Sie sind auf Seite 1von 7

Verbinden Sie die Satze; gebrauchen Sie die Infinitivgruppe «um zu + Infinitiv».

1. Wir beeilen uns, um die Vorlesung nicht zu versäumen.


2. Der Student fragt den Professor , um alles zu verstehen.
3. Wir gehen in die Bibliothek um neue Bücher zu nehmen.
4. Das Mädchen geht ins Geschäft um Brot zu kaufen.
5. Er geht ins Dekanat, um mit dem Dekan zu sprechen.
6. Der Vater bleibt im Büro, um noch etwas zu arbeiten,
7. Die Freunde fahren ans Meer ,um dort die Ferien zu verbringen.

Verbindet die Satze mit um...zu. Muster: Er bleibt heute lange in der Bibliothek. Er
will dort arbeiten.
Er bleibt heute lange in der Bibliothek, um dort zu arbeiten.

1. Ich fahre zum Bahnhof, um meine Freundin zu abholen,


2. Ich wende mich an die Information, um nach der Ankunft des Zuges zu fragen.
3. Er fährt nach Deutschland, um seine Deutschkenntnisse zu verbessern.
4. Die Touristen machen eine Stadtrundfahrt, um die Sehenswürdigkeiten zu
besichtigen.
5. Er will heute nicht ausgehen, um zu fernsehen.
6. Mein Bruder rief seine Freundin an um sie ins Konzert zu einladen.
7. Wir fragten nach der Telefonzelle um zu anrufen.

Verbinden Sie die Satze; gebrauchen Sie die Infinitivgruppe «ohne zu + Infinitiv».

1. Der Mann trat ins Zimmer ein ohne zu anklopfen.


2. Der Junge nahm den Fotoapparat ohne der Mutter Wort zu sagen.
3. Du empfiehlst mir dieses Buch ohne selbst zu gelesen.
4. Der Student antwortet , ohne sich die Frage zu überlegen .
5. Wir setzen komplexe Texte, ohne die Wörterbücher zu verwenden.
6. Der Fußgänger überquert die Strafe, ohne die Verkehrsregeln zu befolgen.
7. Jürgen ging fort, ohne sich umzusehen.

Setzen Sie « um», « statt» oder «ohne» ein.

1. Man muss viel lesen, um gebildet zu sein.


2. Er störte mich bei der Arbeit, statt zu helfen.
3. Ich war sehr müde, ich las den Text, ohne etwas zu verstehen.
4. Sie ging an ihm vorbei, ohne zu erkennen.
5. Ich muss viel arbeiten, um die Prüfungen zu bestehen.
6. Um eine Fremdsprache zu erlernen, muss man Geduld haben.
7. Das Mädchen bleibt im Sommer in der Stadt, statt ins Ferienlager zu fahren.
8. Ihr setzt euch an den Tisch, ohne die Hände zu waschen.
9. Warum siehst du abends fern, statt spazieren zu gehen?
10. Ich will sparen, um eine Weltreise zu machen.
11. Max antwortete die Hausaufgabe, ohne ins Heft zu schauen.
12. Du schläfst, statt in der Wohnung Ordnung zu machen.
13. Man kann nicht gesund und kräftig sein, ohne Sport zu treiben.
14. Wir verstehen die deutschen Gäste, ohne ihre Sprache gut zu verstehen.
15. Statt neue Betriebe zu bauen, ist es besser, alte zu modernisieren.

Bilden Sie Satze mit um zu, ohne zu oder anstatt zu!

Meine Tante kam zu uns, um uns wiederzusehen.


2. Er ging an mir vorbei, ohne mich zu begrüßen.
3.Das Mädchen kann die Fleischsuppe gut kochen, ohne schon ins Kochbuch zu
gucken.
4. Die Kinder spielen auf der Straße Fußball, ohne Angst von Autos zu haben.
5. Der Junge geht heute nicht spazieren, um dem Vater im Garten zu helfen.
6. Ich laufe in die Apotheke, um Medizin für meine kleine Schwester zu kaufen.
7.Im Zimmer klingt stille Musik, um von der Arbeit abzulenken.
8. Die Schülerin braucht ein deutsch-russisches Wörterbuch, um diesen Schwaigen
Text zu übersetzen.
9. Er lauft auf die Straße, ohne die Wärme Jacke anzuziehen.
10. Er muss auf und hier werden anstatt zu weggegangen.
11. Olaf kam zur Lehrerin nach Hause, um sich vor ihr zu entschuldigen.
12. Du musst die Straßenbahn nehmen, anstatt mit der U-Bahn zu fahren.
13. Wir besuchen unsere Lehrerin, um dir zum Frauentag zu gratulieren.
14. Der Redner Sprachelange, anstatt Wichtiges zu sagen.
15. Der Vater voll zur Arbeit, ohne die Hauschlüssel mitzunehmen.
16. Der Schuler antwortete gleich, um sich lange vorzubereiten.

1. Wir fahren im Sommer aufs Land, um und dort zu erlangen. 2. Der Lehrer fragt
und ich antworte gleich, ohne lange nachzudenken. 3. Anstatt bei diesem schlechten
Wetter zu Hause zu bleiben, gehen sie spazieren. 4. Kurt läuft über die Straße, ohne
das Auto zu bemerken. 5. Ohne diese Regel wird zu haben, kann man die Übung
nicht lachen. 6. Frau Riese geht heute ins Theater, um sich die Uraufführung der
Oper, Faust " anzuhören. 7. Ich kaufe mir den Anzug , ohne ihn anzuprobieren. 8.
Nina sieht am Abend fern, anstatt die Hausaufgaben zu machen. 9.Ohne die Sitzung
zu unterbrechen, setzte der Direktor seine Rede fort. 10. Der Vater fährt zum
Bahnhof, um meine Großmutter abzuholen.

Ergänzen Sie mit zu, wo nötig.

1. Ich habe vor, nächst Woche nach Köln fahren.


2. Wir gehen am Nachmittag schwimmen.
3. Wir haben keine Lust, in den Nachtclub gehen.
4. Ich darf leider nicht mitkommen.
5. Eltern lassen mich nicht Auto fahren.
6. Du hast immer keine Zeit, langer mit mir zu reden.
7. Du sollst nicht so laut zu sprechen.
8. Es macht uns Spaß, zusammen zu spielen.
9. Sie haben vor, im Mai ein neues Auto kaufen.
10. Lass das Kind noch ein bisschen zu spielen!
11. Er will nicht mehr mit dem Bus fahren.
12. Ich schaffe es nicht, gleichzeitig Rad fahren und zu telefonieren.
13. Gehst du mit uns einkaufen?
14. Ich mochte lieber Gitarre spielen lernen.
15. Jessika träumt davon, mal Schauspielerin werden.

Infinitiv mit oder ohne zu?

1) Ich freue mich sehr darauf, meine Freundin nach so langer Zeit
wiederzusehen!
2) Ich gehe nicht gern allein schwimmen. Kommst du mit?
3) Werden Sie etwas leiser zu sprechen? Meine Tochter schläft.
4) Wann soll ich denn kommen?
5) Hör bitte auf, den Dummen zu spielen! Du verstehst genau, was ich meine!
6) Nina hat mich gebeten, dir beim Aufräumen zu helfen.
7) Was tut denn so weh? Lass mich mal zusehen.
8) Hast du Lust, mit mir heute Abend ins Kino gehen?
9) Es ist wichtig, sich gesund zu ernähren.
10) Am Samstag gehen wir zu tanzen! Komm doch mit!

Mit zu oder ohne zu?


Fußballstar

Es gibt Tage, da habe ich einfach keine Lust, in die Schule gehen. Dann versuche ich
mein Mutter zu erklären, dass ich Fieber habe und ganz Krank bin. Aber das funktioniert
nicht. Meine Mutter weiß genau, dass ich nur die Hausaufgaben vergessen habe. Da
wird die ganz sauer und verbietet mir in mein Fußballtraining gehen. Es macht mir mehr
Spaß ins Fußballtraining gehen, als Hausaufgabe zu machen. Ich stelle mir meine
Arbeit später einmal so vor, in einen tollen Fußballclub zu spielen berühmt werden. Ich
hoffe dann auch viel Geld zu verdienen. Und wenn es dann so weit ist, freue ich mich
es alle zu zeigen: Man muss eigentlich gar nicht in die Schule gehen!

Verbinden Sie die Sätze; gebrauchen Sie die Infinitivgruppen

1.Man muss viel arbeiten, um gute Kenntnisse zu bekommen.


2. Ohne zu üben, kann man die Aussprache nicht beherrschen.
3. Der Sohn hörte Musik, statt den Aufsatz zu schreiben.
4. Er ging fort, ohne die Jacke mitzunehmen.
5. Statt auf die Krim zu fahren, haben wir diesen Sommer auf dem Lande verbracht.
6. Statt schlafen zu gehen, las er weiter.
7. Ohne zu denken, antwortete er schnell.
8. Um die Übung richtig zu machen, las ich die Regel noch einmal durch.
Der Mann hilft armen Menschen. Das ist eine gute Tat. - Das ist eine gute Tat, den
armen Menschen zu helfen.

1. Es war sehr nett von ihr, uns bei der Arbeit zu helfen.
2. Es ist nicht leicht, für mich Fremdsprachen zu studieren.
3. Es ist sehr gefährlich, bei Glatteis schnell zu fahren.
4. Das ist nicht schon, deinen Freund zu belügen.
5. Das war falsch von Chef, immer seinen Willen durchzusetzen
6. Das ist unverantwortlich, die Frau die Kinder allein im Hof spielen zu lassen.
7. Es ist sehr lehrreich, sehr viel im Bereich der Wissenschaft zu lesen.
8. Es fällt ihr leicht, die Tochter selbst den Tisch zu decken.
9. Es ist sehr nützlich, wir sehr oft in den Stunden zu diskutieren.
10. Unsere Familie isst viel Obst und Gemüse. Es ist gesund, unsere Familie viel Obst
und Gemüse zu essen.

Infinitiv mit und ohne , zu".

1) Ich muss den Brief schreiben.


2) Die Kinder lieben Marchen zu lesen.
3) Statt zu rauchen, muss man Sport treiben.

1) Ich rate dieses Buch zu lesen.


2) Der Junge geht spazieren.
3) Die Ferien sind dazu da, um zu reisen.

1) Ich will viel tanzen.


2) Das Madchen empfiehlt dieses Museum zu besuchen.
3) Ihr hat den Wunsch, Sport zu treiben.

1) Es ist gesund, turnen


2) man darf den Jugendlichen Bier nicht (trinken).
3) Ich habe keine Moglichkeiten, ins Ausland (fahren).

1) Die Kinder gehen auf die Eisbahn, um Schlittschuh laufen.


2) Mein Enkel lauft in den Hof Ball zu spielen.
3) Es ist schon, immer gesund zu sein.

1) Man muss hoflich sein.


2) Statt Drogen zu nehmen, muss man verstehen, dass es schlecht für die Gesundheit
ist.
3) Es ist nicht leicht, Deutsch zu erlernen.

1) Ich empfehle mehr Obst und Gemuese zu essen.


2) Es ist schwer, zu rechnen.
3) Man darf im Winter nicht spazieren gehen, ohne Mitze aufzusetzen.

1) Ich mag Biologie studieren.


2) Die Erwachsenen müssen geduldiger sein.
3) Um stark und gesund zu sein, muss man Sport treiben.
1)Es ist interessant, Theater und Museen zu besuchen.
2) Ich beschloss daran nicht zu erinnern.
3) Stadt (spazieren gehen), Sitz der Schiller vor dem Computer.

1) Es ist gesund, früh aufzustehen.


2) Einige lieben altmodische Kleidung zu tragen.
3) Ich laufe Eis zu kaufen.

1) Ohne Hausaufgabe zu machen, must du nicht ins Kino gehen.


2) Um Geld zu verdienen, muss man gute Arbeit finden.
3) Die Lehrer schreiben die Zeitung, der 1. September " zu abonnieren.

1) Ich will Eis essen.


2) Es ist bequem, alles Notige mitzunehmen.
3) Um viel zu reisen, muss man viel Geld haben.

Er sieht, wie die Mutter den Tisch denkt.-Er sieht die Mutter den Tisch denken.

1.Hast du gehört, wie sich unsere Nachbarn streiten?


2. Alle sehen, dass der Chef die junge Kollegin auszeichnete.
3. Der Vater sah, wie seine Tochter in der Schule eintrat.
4. Die Eltern sehen, wie gut ihr Sohn in der Prüfung antwortet.
5. Ich spiele, wie das Blut mir zu Gesicht steigt.
6. Der Lehrer sieht, dass die Kinder selbst das Klassenzimmer in der
Ordnung bringen.
7. Gisela hört, dass die anderen aber sie reden, und es ihr unangenehm.
8. Der Fahrer sieht, dass der Polizist Ihr signalisiert, und hält.
9. Der Freund hat gesehen, wie Daniela vom Motorrad gefallen ist.
10. Manuela sah, dass die Liebe in das Nachbarhaus einbrachen, und rief die
Polizei an.

Bilden Sie die Sätze.

1.Ich muss meine Mutter helfen.


2. Ich haben neue Wörter zu lernen.
3. Sie kann diese Frage/beantworten.
4. Dieses Buch ist zu kaufen.
5. Die Arbeit ist heute zu beenden.
6. Die Schüler sind froh die Ferien zu haben.
7. Statt das Buch zu lesen, gehen wir ins Kino.
8. Es ist nicht leicht, ein Auto zu fahren.
9. Es beginnt zu schneien.
10. Sie gehen in dem Park spazieren.
1. Er begann über seine Reise zu erzählen.
2. Die Tochter hat sich angewöhnt, vor dem Frühstück eine kalte
Dusche zu nehmen. 3. Die Kinder scheinen schon eingeschlafen sein.

4. Nach der Arbeit begann er wieder zu arbeiten.


5. Unsere Mitarbeiterin fuhr nach Deutschland zu studieren.
6. Wir hoffen, an Ostern nach Amerika zu fahren.
7. Ich habe eine gute Chance verloren, den Urlaub in Brasilien zu
verbringen.
8. Unsere kleine Nachbar lernt Klavier spielen.
9. Nach der Explosion blieb der Mann auf der Straße stehen.
10. Ich bin sehr froh, dich zu sehen.

Setzen Sie , wo es nötig zu ein.

1.Daniel geht heute die Prüfung ablegen.


2.Der Chef braucht das nicht zu wissen.
3.Die Kinder müssen schon nach Hause zurückgekehrt sein.
4.Mein Vater hofft eine gute Rente verdient zu haben.
5.Er erlaubte dem Sohn am Abend länger fernzusehen.
6.Der Junge hilft dem Vater das Auto zu reparieren.
7.Der Arzt verbot der Mutter die Treppe hinaufzusteigen.
8.Die Lehrerin ließ die Schüler den Text von der Tafel abschreiben.
9.Er hofft, diese Arbeit heute Abend beendet zu haben.
10.Er wünscht nicht gestört zu sein.

Sagen Sie anders. Ich wollte dich anrufen . Leider hatte ich keine Zeit.
Leider hatte ich keine Zeit, dich anzurufen.

1.Du hilfst mir nie die Wohnung aufräumen.


2. Ist es so schwer, pünktlich zu sein?
3. Hast du vergessen, Marion einzuladen?
4. Morgen fange ich an, Schwedisch zu lernen.
5. Er hatte keine Lust, mit Leon ins Theater zu gehen.
6. Meine Kollegin hatte gestern keine Zeit, mir zu helfen.
7. Es hat leider nicht geklappt, mein Auto zu reparieren.
8. Mein Arzt hat es leider vergessen, mir die Tabletten zu verschreiben.

Bilden Sie Sätze.

1. Ich beginne mich auf die Reise vorzubereiten. 


2. Er hat den Wunsch seinen Urlaub auf dem Lande zu verbringen.
3. Die Touristen haben die Möglichkeit  viele schöne Städte zu besichtigen.
4. Wir brauchen  hier nicht um zusteigen.
5. Die Freunde haben sich verabreden eine interessante Fahrt mit ihrem eigenen
Wagen zumachen.
6. Meine Frau hat die Absicht an die See zu fahren.