Sie sind auf Seite 1von 3

Corona around the World

von Sebastian Stocker

Es ist noch gar nicht lange her, da haben uns die Bilder von menschenleeren Städten und
Notspitälern in China verstört, aber das schien alles weit entfernt. Doch schon bald gab es
auch die ersten Covid-19 Fälle in Europa. Das Coronavirus breitet sich unglaublich schnell
aus – weltweit. Auch bei uns in Österreich gibt es mittlerweile einschränkende Maßnahmen
und zahlreiche Infizierte. Im Anschluss findest Du die aktuelle Situation in verschiedenen
Ländern beschrieben, wie viele Fälle es dort gibt und welche Maßnahmen dort getroffen
wurden. Die im Artikel genannten Zahlen beziehen sich auf den 29. März 2020.

Viel Spaß beim Lesen – und bleib gesund!

Österreich

In Österreich wurden vergleichsweise schnell Maßnahmen getroffen. Die Schulen wurden


geschlossen, alle Lokale mussten schließen, unser Alltag wurde lahmgelegt. Momentan liegt
die Zahl der Infizierten in Österreich bei zirka 8.300, die meisten davon sind aufgrund des
Tiroler Behördenversagens in Tirol.
Deutschland

In unserem Nachbarland Deutschland sind es aktuell etwas mehr als fünf Mal so viele Fälle
wie bei uns. In NRW zum Beispiel muss man mit ordentlichen Strafen rechnen, sollte man
sich mit mehr als einer weiteren Person öffentlich sehen lassen. Sogar die Kanzlerin wurde
auf Covid-19 getestet, doch der Test viel negativ aus.

Spanien

In Spanien ist die Situation sehr kritisch. Es wurden sehr spät Maßnahmen gesetzt, am
Weltfrauentag (8. März) sagte der Leiter der dortigen Covid-19 Task-Force noch, er würde
seinen Kindern erlauben, auf Massendemonstrationen zu gehen, obwohl es bereits viele
Corona-Tote gab. Nicht zuletzt bestärkt durch diese Aussage gingen sehr viele Menschen
demonstrieren, kurze Zeit später wurden die Mutter und die Frau des Regierungschefs
Sanchez positiv getestet, nachdem sie sich ebenfalls bei den Demonstrationen beteiligt
hatten. Aktuell gibt es in Spanien rund 72.000 Infizierte, die Todesfälle steigen rasant, es
gibt bereits 5000 Tote. Kurzfristig mussten Leichen sogar in einem Eishockeystadion
aufgebahrt werden!

China

Positive Signale gibt es aus China, dort sind zwar noch etwa 82.000 Menschen betroffen,
doch ebenfalls 80.000 sind wieder geheilt. Im ehemaligen Zentrum der Epidemie, der
Millionenstadt Wuhan, beginnt sich das Leben langsam wieder zu normalisieren.

Iran

Im Iran wird die Situation offenbar unterschätzt, fast alles läuft so weiter wie bisher. Der
religiöse Führer vertuscht die Zahlen, es sind laut Experten viel mehr als nur 35.000
Infizierte, wie offiziell angegeben. Es wurden bereits Ärzte aus Europa geschickt, doch als
diese ankamen, wurden sie wieder zurückgeschickt, man brauche keine Hilfe. Der religiöse
Führer glaubt außerdem fest daran, dass die Vereinigten Staaten das Virus gezüchtet
haben, um den Iran auszulöschen.

Großbritannien

In Großbritannien wurde zuerst auf eine sogenannte Herdenimmunität gesetzt. Diese soll
bewirken, dass möglichst viele Bürger das Virus bekommen, und dann immun dagegen sind,
so dass sich das Virus dann nicht mehr weiterverbreiten kann. Doch als Premierminister
Boris Johnson erfuhr, dass durch diese Methode etwa 250.000 Bürger sterben würden,
setzte er plötzlich ganz drastische Maßnahmen. Mittlerweile ist er selbst an Covid-19
erkrankt, hat allerdings nur leichte Symptome.

USA
In den USA ist die Lage dramatisch. Dort sind weltweit die meisten Menschen infiziert, ca.
103.000. Doch Präsident Donald Trump erklärt, dass es immer noch sehr, sehr wenige
wären. Die Zahl steigt ständig an, da Trump auch viel zu spät reagiert hat. Auch knapp 4
Millionen Menschen sind bereits wegen des Virus arbeitslos, doch der Präsident: Daran ist
niemand schuld. Vielleicht ist das ja auch eine gute Chance für Joe Biden, die Wahl im
November zu gewinnen.

Italien

Mittlerweile sollte auch jeder mitbekommen haben, dass es in unserem Nachbarland ganz
und gar nicht entspannt ist. Dort sind vermutlich bei Fußballspielen viele Menschen
angesteckt worden. Es gibt 92.000 Fälle und 10.000 Tote, die Situation in den
Krankenhäusern ist schlimm. Es fehlt an allem. An Hilfskräften, an Desinfektionsmittel, an
Masken usw.

Ungarn

In Ungarn sind zwar noch nicht so viele Corona-Infizierte registriert worden, trotzdem werden
einschneidende Maßnahmen getroffen. Eine besondere Gefahr besteht darin, dass das
Gesundheitssystem über Jahrzehnte kaputtgespart wurde, stattdessen wurden zahlreiche
neue Fußballstadien errichtet. Außerdem wollte Staatschef Viktor Orban ein Gesetz
durchsetzen, wodurch ihm eine fast unbegrenzte Machtbefugnis über das ganze Land
zustehen würde. Doch viele fürchteten, da die Zeit dieser Sonderbefugnisse unbegrenzt
gewesen wäre, dass Ungarn somit zur Diktatur würde. Sogar Teile von Orbans eigener
Partei stimmten dagegen, wodurch das Gesetzt nicht durchkam.

Quellen: WHO, Ö1, Der Standard, CNN, BBC, Gesundheitsministerium Österreich, Zeit im
Bild 1