Sie sind auf Seite 1von 5

Viscount MIDI-Pedalboard DE DE Viscount MIDI-Pedalboard

INHALTSVERZEICHNIS 1. BEDIENELEMENTE UND ANSCHLÜSSE AUF DER RÜCKSEITE

1. Bedienelemente und Aschlüsse auf der Rückseite .............................................................................26


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
2. Normaler Gebrauch ............................................................................................................................27

3. Konfiguration des Instruments (Einstellmodus) .................................................................................28


SET
4. Konfigurationsfunktionen ...................................................................................................................29
EXPR. 2 EXPR. 1 MIDI INPUT 2 INPUT 1 POWER
OUT
5. Midi Bulk Dump .................................................................................................................................31

6. Laden des Betriebssystems .................................................................................................................32


AC-IN
7. Werkeinstellungen ..............................................................................................................................32

8. Darstellung der Montage ....................................................................................................................33 Auf der Rückseite des Pedals befinden sich alle für den Anschluss und den Gebrauch erforderlichen
Buchsen und Bedienelemente.

1. [EXPR. 2]: Für den Anschluss des Klinkensteckers des rechten Fußschwellers.

2. [EXPR. 1]: Für den Anschluss des Klinkensteckers des linken Fußschwellers.

3. [MIDI OUT]: Midi-Buchse für die Übertragung der Midi-Daten, die vom Midi-Pedal selbst erzeugt
werden, und derjenigen, die an den beiden Midi-Buchsen [INPUT] empfangen werden.

4. [INPUT 2]: Zweite Midi-Eingangsbuchse für den Anschluss eines externen Midi-Datenerzeugers.

5. [INPUT 1]: Erste Midi-Eingangsbuchse für den Anschluss eines externen Midi-Datenerzeugers.

6. Green led: LED für die Anzeige der Übertragung der Midi-Daten.

7. Red led: LED für die Anzeige des Einstellmodus.

8. [SET]: Taste zum Aktivieren des Einstellmodus.

9. [POWER]: Ein-/Aus-Schalter des Midi-Pedals.

10. [AC-IN]: Für den Anschluss des Netzkabels des Instruments.

25 26
Viscount MIDI-Pedalboard DE DE Viscount MIDI-Pedalboard

2. NORMALER GEBRAUCH 3. KONFIGURATION DES INSTRUMENTS (EINSTELLMODUS)

Beim Einschalten des Geräts blinken die rote LED einmal und die grüne LED zweimal. Das bedeutet, Drücken Sie zum Aufrufen der Funktionen für die Konfiguration des Instruments die Taste [SET]. Die
dass das Instrument für den Gebrauch bereit ist. rote LED leuchtet dann ständig. Drücken Sie die Taste [SET] erneut, wenn sie den Einstellmodus verlassen
Jedes Mal, wenn mit dem Midi-Pedal eine Note gespielt wird oder die Fußschweller betätigt werden, und zur normalen Funktionsweise des Midi-Pedals zurückkehren wollen. Die rote LED erlischt dann
blinkt die grüne LED einmal auf. wieder.
Die [MIDI OUT] Buchse überträgt nicht nur die vom Instrument erzeugten Midi-Daten, sondern auch
die, die von den zwei Buchsen [INPUT 1] und [INPUT 2] empfangen werden (Funktion Soft-Thru).
HINWEIS:
Im Einstellungsmodus überträgt das Instrument die vom Basspedal gespielten Noten und die von
BEISPIELE
der [INPUT] Buchse empfangenen Daten nicht auf die [MIDI OUT] Buchse.
Diese Funktion gestattet die Verwendung des Midi-Pedals auf unterschiedliche Weise:
Im Einstellmodus dienen die Tasten des Pedals nicht zum Spielen von Noten, sondern zum Aufrufen der
- - als Pedal für eine Orgel, die selbst über keines verfügt; Konfigurationsfunktionen und zur Dateneingabe. Die weißen Tasten dienen zur Eingabe numerischer
Daten und die schwarzen Tasten zum Aufrufen der Funktionen.
Organ, Keyboard, etc...
Nachdem Sie die Taste [SET] gedrückt haben, müssen Sie zuerst die gewünschte Funktion wählen (mit
den schwarzen Tasten) und dann mit den weißen Tasten die Daten eingeben. Drücken Sie dann nach
Abschluss der Konfiguration das dritte C# zum Bestätigen.
Sollten Sie versehentlich eine falsche schwarze Taste gedrückt haben, müssen Sie lediglich anschließend
MIDI IN die richtige Taste zum Aufrufen der gewünschten Funktion drücken, ohne den Einstellmodus zu verlassen.

Der Einstellmodus umfasst die folgenden Konfigurationsfunktionen:

- [C#1]: Einerstelle bei der Eingabe von numerischen Daten (von 0 bis 127).
- [D#1]: Zehnerstelle bei der Eingabe von numerischen Daten (von 0 bis 127).
- [F#1]: Midi-Übertragungskanal für die mit dem Pedal gespielten Noten.
- [G#1]: Wert der Midi-Dynamik der mit dem Pedal gespielten Noten.
- [A#1]: Nummer der Midi-Note oder des Program-Change-Befehls der ersten Taste – C1
(Transpositionsfunktion).
SET

EXPR. 2 EXPR. 1 MIDI


OUT
INPUT 2 INPUT 1
- [C#2]: Midi-Übertragungskanal für den Control-Change-Befehl, der dem Fußschweller [EXPR. 1]
MIDI-Pedalboard zugewiesen ist.
- [D#2]: Midi-Übertragungskanal für den Control-Change-Befehl, der dem Fußschweller [EXPR. 2]
zugewiesen ist.
- als Pedal und Midi-Thru für einen externen Klangerzeuger. - [F#2]: Funktion (Art des übertragenen Control Change), die dem Fußschweller [EXPR. 1] zugewiesen
Expander, Midi Pipes ist.
Organ, Keyboard, Master Keyboard, Sequencer
- [G#2]: Funktion (Art des übertragenen Control Change), die dem Fußschweller [EXPR. 2] zugewiesen
ist.
- [A#2]: Wahl des Funktionsmodus des Midi-Pedals.

MIDI IN MIDI OUT Die numerischen Daten werden, falls in der Bedienungsanleitung nicht anders angegeben, wie folgt
eingegeben:
- numerische Daten von 0 bis 15: Drücken Sie eine der weißen Tasten von [C1] bis [D3] ([C1] entspricht
0).
- numerische Daten von 0 bis 127: Drücken Sie [C#1] und dann eine der weißen Tasten von 0 bis 9,
um die Einerstelle einzugeben. Drücken Sie [D#1] und dann eine der weißen Tasten von 0 bis 12, um
die Zehnerstelle einzugeben. Eingegebene Werte über 127 werden auf diesen Wert begrenzt.

SET Drücken Sie nach Eingabe der Daten [C#3] zum Bestätigen (Enter). Die rote LED erlischt dann und das
EXPR. 2 EXPR. 1 MIDI INPUT 2 INPUT 1
Midi-Pedal kehrt zur normalen Funktionsweise zurück. Sie können den eingegebenen Wert vor dem
OUT
MIDI-Pedalboard
Bestätigen ändern. Der zuletzt eingegebene Wert wird dann angenommen und gespeichert.

27 28
Viscount MIDI-Pedalboard DE DE Viscount MIDI-Pedalboard

PROGRAMMIERBEISPIELE 5) Drücken Sie [D#1].


6) Drücken Sie eine weiße Taste von 0 bis 12 ([C1] entspricht 0).
Wenn Sie den Übertragungskanal 4 wählen möchten: 7) Drücken Sie [C#3].
1) Drücken Sie die Taste [SET].
2) Drücken Sie [F#1], um die Funktion aufzurufen.
3) Drücken Sie [G1], um die Zahl 4 einzugeben. HINWEIS:
4) Drücken Sie [C#3] zum Bestätigen. Werte über 96 werden auf diesen Wert begrenzt

Wenn Sie die Midi-Dynamik auf den Wert 64 einstellen möchten:


1) Drücken Sie die Taste [SET]. MIDI-KANAL DES FUSSSCHWELLERS [EXPR. 1]
2) Drücken Sie [G#1], um die Funktion aufzurufen. 1) Drücken Sie die Taste [SET].
3) Drücken Sie [C#1], um die Einerstelle einzugeben. 2) Drücken Sie [C#2].
4) Drücken Sie [G1], um die Zahl 4 einzugeben. 3) Drücken Sie eine weiße Taste von 0 bis 15 ([C1] entspricht 0).
5) Drücken Sie [D#1], um die Zehnerstelle einzugeben. 4) Drücken Sie [C#3].
6) Drücken Sie [H1], um die Zahl 6 einzugeben.
7) Drücken Sie [C#3] zum Bestätigen. MIDI-KANAL DES FUSSSCHWELLERS [EXPR. 2]
1) Drücken Sie die Taste [SET].
2) Drücken Sie [D#2].
3) Drücken Sie eine weiße Taste von 0 bis 15 ([C1] entspricht 0).
4. KONFIGURATIONSFUNKTIONEN 4) Drücken Sie [C#3].

VOM FUSSSCHWELLER [EXPR. 1] ÜBERTRAGENER CONTROL CHANGE


MIDI-ÜBERTRAGUNGSKANAL 1) Drücken Sie die Taste [SET].
1) Drücken Sie die Taste [SET]. 2) Drücken Sie [F#2].
2) Drücken Sie [F#1]. 3) Drücken Sie [C1], um den Control Change 7 (Volume) zuzuweisen, oder [D1], um den Control Change
3) Drücken Sie eine weiße Taste von 0 bis 15 ([C1] entspricht 0). 11 (Expression) zuzuweisen.
4) Drücken Sie [C#3]. 4) Drücken Sie [C#3].

DYNAMIK DER ÜBERTRAGENEN NOTEN KALIBRIERUNG DES FUSSSCHWELLERS [EXPR. 1]


1) Drücken Sie die Taste [SET]. 1) Drücken Sie die Taste [SET].
2) Drücken Sie [G#1]. 2) Drücken Sie [F#2].
3) Drücken Sie [C#1]. 3) Drücken Sie [E1] und bringen Sie den Fußschweller in die Minimum-Stellung.
4) Drücken Sie eine weiße Taste von 0 bis 15 ([C1] entspricht 0). 4) Drücken Sie [C#3].
5) Drücken Sie [D#1]. 5) Drücken Sie die Taste [SET].
6) Drücken Sie eine weiße Taste von 0 bis 12 ([C1] entspricht 0). 6) Drücken Sie [F#2].
7) Drücken Sie [C#3]. 7) Drücken Sie [F1] und bringen Sie den Fußschweller in die Maximum-Stellung.
8) Drücken Sie [C#3].
DER ERSTEN TASTE ZUGEWIESENE MIDI-NOTEN- ODER PROGRAM-CHANGE-
NUMMER VOM FUSSSCHWELLER [EXPR. 2] ÜBERTRAGENER CONTROL CHANGE
Wenn sich das Midi-Pedal im Noten-Modus befindet (siehe den Abs. “Einstellung des Funktionsmodus 1) Drücken Sie die Taste [SET].
des Midi-Pedals”), kann man mit dieser Funktion die Nummer der Midi-Note der ersten Taste eingeben. 2) Drücken Sie [G#2].
Diese Funktion dient also zur Einstellung einer Transposition des Midi-Pedals. Man beachte, dass das 3) Drücken Sie [C1], um den Control Change 7 (Volume) zuzuweisen, oder [D1], um den Control Change
Pedal bei einer Orgel, bei der A3 auf 440 Hz gestimmt ist, das [C1] als Midi-Note Nr. 36 übertragen wird. 11 (Expression) zuzuweisen.
Setzt man den Wert auf 37, erhält man eine Transposition um einen Halbton nach oben. 4) Drücken Sie [C#3].
Befindet sich das Midi-Pedal im Program-Change-Modus, kann man mit dieser Funktion die Nummer
des Program-Change-Befehls einstellen, der übertragen wird, wenn man [C1] drückt. KALIBRIERUNG DES FUSSSCHWELLERS [EXPR. 1]
1) Drücken Sie die Taste [SET].
1) Drücken Sie die Taste [SET]. 2) Drücken Sie [G#2].
2) Drücken Sie [A#1]. 3) Drücken Sie [E1] und bringen Sie den Fußschweller in die Minimum-Stellung.
3) Drücken Sie [C#1]. 4) Drücken Sie [C#3].
4) Drücken Sie eine weiße Taste von 0 bis 15 ([C1] entspricht 0). 5) Drücken Sie die Taste [SET].
29 30
Viscount MIDI-Pedalboard DE DE Viscount MIDI-Pedalboard

6) Drücken Sie [G#2].


7) Drücken Sie [F1] und bringen Sie den Fußschweller in die Maximum-Stellung.
6. LADEN DES BETRIEBSSYSTEMS
8) Drücken Sie [C#3].
Das Betriebssystem des Instruments wird als Midi-Datei (file.mid) geliefert. Zum Laden in das Midi-
Pedal wird ein Midi-Abspielgerät benötigt, dessen Anschluss Midi Out mit dem Anschluss [INPUT 1]
FUNKTIONSMODI DES MIDI-PEDALS (monophon, polyphon, Übermittlung eines Program (nicht [INPUT 2]) des Midi-Pedals zu verbinden ist. Während des Empfangs der Daten blinkt die grüne
Change) LED. Nach dem Laden werden die Daten geprüft. Ist das Ergebnis der Prüfung positiv, erlischt die grüne
1) Drücken Sie die Taste [SET]. LED und die rote LED blinkt einmal. Bei negativem Ausgang der Prüfung signalisiert die rote LED den
2) Drücken Sie [A#2]. Fehler durch eine Folge von Blinksignalen:
3) Drücken Sie: - zweimaliges Blinken: Datenverlust
- [C1], um den polyphonen Modus einzustellen; - dreimaliges Blinken: Prüfsummenfehler
- [D1], um den monophonen Modus mit Priorität der zuletzt gespielten Note einzustellen; - fviermaliges Blinken: allgemeiner Fehler
- [E1], um den monophonen Modus mit Priorität der tiefsten Note einzustellen;
- [F1], um den Modus zum Übermitteln eines Program-Change-Befehls einzustellen (in diesem Vergewissern Sie sich, dass das Abspielgerät beim Lesen der Datei keine Fehler erzeugt und dass die
Modus übertragen die Tasten des Midi-Pedals keine Notenereignisse, sondern Program-Change- Midi-Kabel von guter Qualität sind, und versuchen Sie dann, das Betriebssystem erneut zu laden.
Befehle; siehe auch Abs. “Der ersten Taste zugewiesene Midi-Noten- oder Program-Change- Zum Laden des Betriebssystems in das ausgeschaltete Instrument müssen sie die Taste [SET] gedrückt
Nummer). halten, bis die rote LED einmal blinkt.
4) Drücken Sie [C#3]. Wenn sich das Betriebssystem nicht laden lässt, wenden Sie sich bitte an das Kundendienstzentrum.
Geben Sie hierbei bitte den signalisierten Fehler an.

5. MIDI BULK DUMP


7. WERKSEINSTELLUNGEN
Bei „Midi-Bulk-Dump“ handelt es sich um ein Datenpaket, das die Konfiguration des Instruments, also
die Einstellungen der oben beschriebenen Funktionen enthält. Dadurch, dass Sie dieses Datenpaket in
Mit der Funktion Werkseinstellungen können Sie die Konfiguration der Funktionen des Instruments wieder
einem externen Gerät speichern, haben Sie die Möglichkeit, mehrere Konfigurationen zu erstellen, die
auf die werkseitigen Werte zurücksetzen. Halten Sie hierzu die Taste [SET] 10 Sekunden gedrückt.
Sie jederzeit wiederherstellen und nutzen können. Mit dieser Funktion können Sie außerdem eine
Am Ende dieses Vorgangs blinkt die rote LED zweimal.
Sicherheitskopie der Konfiguration des Midi-Pedals für den Fall erstellen, dass sein interner Speicher
beschädigt oder versehentlich gelöscht wird.
Die Werkseinstellungen sind:
- Midi-Übertragungskanal: 4
ÜBERTRAGUNG
- Midi-Dynamik der übertragenen Noten: 64
Zum Übertragen der Konfiguration des Instruments über den Anschluss [MIDI OUT] (der an den Anschluss
- Nummer der Note der ersten Taste: 36
MIDI IN eines Midi-Aufnahmegeräts wie z.B. eines Sequenzers angeschlossen ist) müssen sie zuerst die
- Program-Change-Nummer der ersten Taste: 1
Taste [SET] und dann [D3] drücken. Nach Abschluss der Datenübertragung erlischt die rote LED.
- Midi-Kanal des Fußschwellers [EXPR. 1]: 2
- Midi-Kanal des Fußschwellers [EXPR. 2]: 1
EMPFANG
- Control Change des Fußschwellers [EXPR. 1]: 11 (Expression)
Um zuvor aufgenommene und übertragene Midi-Bulk-Dump-Daten zu empfangen und im internen
- Control Change des Fußschwellers [EXPR. 2]: 11 (Expression)
Speicher zu speichern, müssen Sie den Anschluss Midi Out eines Midi-Abspielgeräts oder eines Sequenzers
- Funktionsmodus des Midi-Pedals: polyphon
mit dem Anschluss [INPUT 1] oder [INPUT 2] des Midi-Pedals verbinden.
Nachdem Sie die Verbindung hergestellt haben, drücken Sie die Taste [SET], um die Übertragung vom
externen Midi-Gerät zu starten. Nach dem Empfang prüft das Instrument die Daten (um zu verhindern,
dass Konfigurationsprobleme beim Midi-Pedal auftreten). Anschließend werden die Bulk-Dump-Daten
gespeichert. Zur Bestätigung dieses Vorgangs erlischt die rote LED. Wenn die empfangenen Daten
fehlerhaft sind, blinkt die rote LED zweimal.

31 32
Viscount MIDI-Pedalboard DE

8. DARSTELLUNG DER MONTAGE

EXPR. 2
EXPR. 1
MIDI
INPUT 2 SET
OUT INPUT 1

MIDI-P
THIS DEVICE
CONDITIONS:COMPLIES
1.THIS WITH PART
ANY INTERFERENCE DEVICE 15 OF THE
MAY
RECEIVED,NOT CAUSE FCC RULES.

edalboa POWER INCLUDING HARMFUL OPERATION


INTERFERENCE,A
INTERFERENCE IS SUBJECT

CAUSE
TO
THAT MAY ND 2.THIS THE FOLLOWING
DEVICE TW0
UNDESIREDMUST ACCEPT

rd
OPERATION.
RISK OF
ELECTRIC
TO REDUCE DO NOT SHOCK
THE RISK OPEN RISQUE
OF FIRE DE CHOC `
OR ELECTRIC
NE PAS ELECTRIQUE
ATTENTIO SHOCK,
DO NOT
EXPOSE
OUVRIR

UTILISER
N THIS APPLIANCE
RECHANGEUN FUSIBLE CAUTION TO RAIN
OR MOISTURE.
DE MEME DE
DEBRANCHER FOR CONTINUED
TYPE
AC-IN DE REMPLACER AVANT AGAINST
FIRE PROTECTION
FUSE
LE FUSIBLE ONLY WITH HAZARD REPLACE
DISCONNECTSAME TYPE T0,2A L 250V
BEFORE SUPPLY FUSES FOR MAINS
CHANGING CORD T0,2A L 250V 100 - 240V
FUSE FOR MAINS
T0,2A L 250V 100 - 240V
FOR MAINS
100 - 240V

2
EXPR. 2
EXPR. 1
MIDI
INPUT 2 SET
OUT INPUT 1

MIDI-P
THIS DEVICE
CONDITIONS:COMPLIES
1.THIS WITH PART
ANY INTERFERENC DEVICE 15
MAY NOTOF THE FCC

edal
E RECEIVED, CAUSE RULES.
INCLUDING HARMFUL OPERATION
POWER INTERFERENCIS SUBJECT
INTERFERENC

board
E THAT E,AND 2.THISTO THE FOLLOWING
MAY CAUSE DEVICE
UNDESIREDMUST ACCEPTTW
OPERATION.
RISK OF
ELECTRIC
TO REDUCE DO NOT SHOCK
THE RISK OPEN RISQUE
OF FIRE DE CHOC `
OR ELECTRIC
NE PAS ELECTRIQUE
ATTENT SHOCK,
DO NOT OUVRIR
ION
UTILISER
EXPOSE
THIS APPLIANCE
RECHANGEUN FUSIBLE CAUTIO TO RAIN
OR MOISTUR
DE MEME DE
DEBRANCHER TYPE FOR CONTINUED N
AC-IN DE REMPLACER AVANT AGAINST
FIRE PROTECTION
FUSE
LE FUSIBLE ONLY WITH HAZARD REPLACE
DISCONNECTSAME TYPE T0,2A L 250V
BEFORE SUPPLY FUSES FOR MAINS
CHANGING CORD T0,2A L 250V 100 - 240
FUSE FOR MAINS
T0,2A L 250V 100 - 240
FOR MAINS
100 - 240

33