Sie sind auf Seite 1von 76

Neue TechNologieN · kosTeNeffizieNz · erhöhTe MarkTchaNceN

08/16 August 2016


67. Jahrgang
D 5614
unverb. Preisempfehlung
19,50 Euro

3-schichT-exTrusioN Neue TreNds Mikroskopie


Glättspalteinstellung verringert Automatisierung sorgt für flexible Füllstoffpartikel oder Defekte im
den Rohmaterial-Ausschuss Thermoformprozesse Verpackungsmaterial erkennen
24 36 56

TiTelTheMa s. 12

Kunststoffverar-
beiter punktet
im Wettbewerb

c hT e
si m
r syst e
e
B er i
k TÜ Dos
nd 8
ar h- u 3
M isc
M

www.plastverarbeiter.de
Sie suchen fach- und führungskräfte?

NEU:

Das Karriereportal für


Fach- und Führungskräfte in der Industrie
Weitere Informationen:
www.industriejobs.de • anzeigen@grassgreenmedia.com
EDITORIAL 3

Staffelübergabe
zur K
Harald Wollstadt, Chefredakteur

Noch frisch in Erinnerung sind uns allen die


Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Als Pub­
likumsmagnet erwiesen sich bei diesem Festival
sportlicher Höchstleistungen wiederum die vielfältigen Disziplinen der
Leichtathletik, die seit eh und je absolute Publikumsmagnete bei den Spielen
sind. Highlight war die Suche nach der schnellsten Frau und dem schnells­
ten Mann der Welt. Doch den fulminanten Abschluss der Leichtathletik­
Wettkämpfe bilden immer noch die 4 x 400­m­Staffeln. Oft ist hier die
Übergabe des Staffelstabs entscheidend, denn das Ziel ist, dass der ablaufen­
de Läufer bei der Stabübergabe möglichst die Geschwindigkeit des ankom­
menden erreicht hat, um so einen Geschwindigkeitsvorteil für den weiteren
Verlauf zu sichern.
Warum ich so detailiert darauf eingehe? Auch die Redaktion des PLASTVER­
ARBEITER ist in dieser Phase der Staffelübergabe. In voller Geschwindigkeit
arbeiten wir auf das Jahres­Highlight, die K in Düsseldorf hin und ich möch­
te meinem Nachfolger Ralf Mayer den Schwung mitgeben. Den fachlichen
Zugang zum Thema Polymere/Kunststoffe fand Ralf Mayer bereits während
seines Chemiestudiums. Seine langjährige Tätigkeit als Redakteur und Chef­
redakteur industrietechnischer Zeitschriften sowie als Wirtschaftsjournalist,
öffnete ihm den Blick für die technologische Dynamik und die herausragen­
de ökonomische Bedeutung der Kunststoff verarbeitenden Industrie. Ralf
Mayer freut sich, wie er mir sagte, sehr auf die neue Aufgabe und vor allem
auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Ich freue mich auf Ihre Meinung


harald.wollstadt@huethig.de
Chefredakteur

www.plastverarbeiter.de
4 INHALT

PACKPLAST PRODUKTION / AUTOMATION


28 Neue Medizinprodukteverordnung 36 automatisiertes, flexibles Thermoformen
Durch das geänderte EU-Gesetz müssen sich Kunststoff- Der Trend bei Thermoformprozessen geht hin zu einem höheren
verarbeiter auf neue Einstufungen von Additiven einstellen. Vernetzungsgrad mit weiteren Komponenten, beispielsweise der
Dazu erwarten sie veränderte Regelungen beim Wiederver- Qualitätssicherung. Zudem setzen Hersteller verstärkt auf modu-
wenden von Einmalprodukten und unangekündigte Audits. lare Anlagen, die sich an wechselnde Produkte anpassen lassen.

08/16 Legende: Vor-Ort-Reportage/Titelstory Trendscout Im Detail Checkliste Service

BRANCHE 22 kurzBerichTe
3 ediTorial PRODUKTION / AUTOMATION
Staffelübergabe zur K
12 TiTelsTorY 36 automatisierte, flexible
Innovationen entscheidet über Thermoformprozesse
Wettbewerbsfähigkeit Trendscout Thermoformen

MARKT MARKTÜBERSICHT

6 NachrichTeN 38 44 anbieter von förder-, dosier- und


Mischtechnik
10 plastverarbeiter-Trendbarometer
Guter Start ins neue Jahr 42 69 Verpackungsdienstleister

PACKPLAST WERKZEUGE UND FORMEN

20 glänzende cremedosen im 44 Wärmerückgewinnung senkt Betriebskosten


2k-Verfahren Kühltechnik in Spritzgussbetrieb
Verpackungslösung mit 2K-Spritzgieß- 47 kurzBerichTe
maschine
ROHSTOFFE
24 sparsamer 3-schicht-folien-extruder
Flachfolien-Extrusion 48 Blendfreies licht für präzises arbeiten
28 auswirkungen der neuen Lichtdiffuses Polycarbonat für
Medizinprodukteverordnung Arbeitsleuchten
Regularien für medizinische Verpackungen 52 ein kompostierbares etikett
34 rundum nachhaltig Biobasierte PE-Folie für selbstklebende
Kompostierbarer Streuverschluss optimiert Etiketten
Ökobilanz der Kombidose

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


INHALT 5

PRODUKTENTWICKLUNG
62 ein formel-1-auto ausdrucken
Wer hat noch nicht davon geträumt, seinen eigenen, wenn
auch nur verkleinerten, Rennboliden auszudrucken? Durch
stationäre sowie handgeführte 3D-Scanner, CAD-Programme
und 3D-Drucker ließ sich ein solches Projekt realisieren.

Bildquelle Titel: Sanner

50 kurzBerichTe

QUALITÄTSSICHERUNG / MESSTECHNIK
56 Verbundfolien ir-spektroskpisch
kontrollieren
FT-IR-Mikroskop misst chemische Identität
59 kurzBerichTe

PRODUKTENTWICKLUNG
62 ein formel-1-auto ausdrucken
3D-Scanning und Reverse Engineering in
Kombination mit additiver Fertigung
64 kurzBerichTe

SERVICE
66 Wegweiser
68 Markt und kontakt
74 Veranstaltungen
74 impressum

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


6 MARKT

Top Ten
Hier präsentiert der PLASTVERARBEITER jeden Monat die
von den Besuchern des Online-Portals am häufigsten
gelesenen Meldungen und Fachartikel.
Klicken Sie doch mal rein: www.plastverarbeiter.de

Werkzeuge und Formen


1 Barnes group übernimmt
Werkzeugbauer foboha
www.plastverarbeiter.de/59354

Digitale Marktübersichten
2 update: 30 anbieter in der In der aktualisierten Marktübersicht
Marktübersicht kälteanlagen Kälteanlagen spiegelt sich unter ande-
www.plastverarbeiter.de/65623 rem die aktualisierte F-Gas-Verordnung
wider, die nur noch umweltfreundliche
Farbpigmente Kältemittel erlaubt. Das – und einiges
3 einfärben von compounds: andere mehr – greifen die Hersteller
komplex und unterschätzt auf, da sie auch abseits des Kältemittels
www.plastverarbeiter.de/81093 auf Energieeffizienz setzen. So haben
nahezu alle Firmen Neuigkeiten zum
Kunststoffrezyklat Thema Energieeffizienz ihrer Anlagen zu
4 Neumaterial auf rohölbasis berichten.
ebenbürtig Bildquelle: Regloplas

www.plastverarbeiter.de/13894

Pharmaverpackungshersteller
5 röchling investiert in
Thüringen Der Rohstoffhersteller Evonik, Essen,
www.plastverarbeiter.de/82465 plant, sich an der offenen Entwicklungs-
plattform für 3D-Druck-Materialien von
Rohstoffe für 3D-Druck HP, Palo Alto, USA, zu beteiligen, um
6 evonik wird partner von Pulvermaterialien für die HP Multi-Jet-
hewlett-packard Fusion–Technologie zu entwickeln. Von
www.plastverarbeiter.de/54740 der Beteiligung erwartet sich das Unter-
nehmen Fortschritte bei additiven Ferti-
3D-Vermessung von Roboterhänden gungsverfahren für die Großserie, bei-
7 und Automationsanlagen spielsweise für die Automobil- oder
Mit 3d-scannern zeit sparen Bildquelle: German Reprap
Luftfahrtindustrie.
www.plastverarbeiter.de/58169

Digitale Marktübersichten
8 update: 61 roboter und
greifer in der Übersicht In der automatisierten Fertigung der
www.plastverarbeiter.de/38116 Automobilindustrie sind nur sehr geringe
Toleranzen erlaubt. Daher vermisst ein
Elektrotechnik Maschinenbauer mittels Laserscanner
9 kunststoff macht kabel sowohl den späteren Aufstellort der An-
zum Tausendsassa lage als auch die Verfahrwege der einge-
www.plastverarbeiter.de/27103 setzten Roboter inklusive Greifer. Außer-
dem vermisst er fertige Anlagen, auch
Nachhaltige Verwertungsstrategien während der Fertigung, um den Pro-
10 die rohstoffkosten mittels grammieraufwand für die Roboter sowie
recycling senken die Montagezeit der Anlage zu senken.
Bildquelle: Knur
www.plastverarbeiter.de/12450

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


Eine neue Generation
nimmt Form an.
chen
Besu uf der
ns a
S i e u 2016
K
15
Halle C5 8
Stand

Auf Bewährtes bauen, Gutes noch besser machen, Neues wagen –


das ist es, was ENGEL und seine Kunden so erfolgreich macht. Auf der
K 2016 präsentieren wir eine neue Generation von Spritzgießmaschinen,
die getreu unserem Motto be the first völlig neue Standards setzt. So
viel sei jetzt schon verraten: hinsichtlich Energieeffizienz, Ergonomie
und Präzision gehen wir keine Kompromisse ein. Neugierig geworden?
Ab 19. Oktober auf Stand C58 in Halle 15 erfahren Sie mehr.

www.engelglobal.com
8 MARKT

Konferenz

Kunststoffe für optische


Systeme verwenden
High-Power-LED-Beleuchtungsmodul
mit 48 Silikonoptiken, Passivkühler und
integriertem Vorschaltgerät

Bildquelle: Fraunhofer IPT


Mit modernen Fertigungsmethoden zu 28. September die 6. VDI-Fachkonfe- werden Innovationen bei der Herstel-
hochpräzisen Bauteilen – unter diesem renz „Kunststoffe in optischen Syste- lung und beim Einsatz von Kunststoff-
Schwerpunktthema findet am 27. und men“ in Karlsruhe statt. Dargestellt bauteilen in optischen Systemen.

Inhalte sind unter anderem maßgeschneiderte PC- und LSR- und Qualitätssicherung im Bereich optischer Systeme und
Werkstoffe in der LED-Technik, die Mikrostrukturierung deren Anwendung, der Innen- und Außenbeleuchtung, der
von lichttechnischen Folien, polymeroptische Fasern in der Medizintechnik und Consumer Electronics.
Beleuchtungstechnik, Simulation und Online-Kontrolle in Auf dem Programm stehen insgesamt 14 Vorträge, die in
automatisierten Spritzgießprozessen und das Laser-Durch- vier thematischen Sessions laufen: Fortschritte bei transpa-
strahlschweißen von optischen Bauteilen. Ob Linsen, Licht- renten Kunststoffen und Compounds, neue Beleuchtungs-
leiter, OLED oder LED – die VDI-Fachkonferenz zeigt Fort- konzepte mit Folien, Bändern und Fasern, Optimierung des
schritte und Entwicklungen auf dem Gebiet der Fertigung Herstellungsprozesses sowie innovative Polymeroptiken in
von polymeroptischen Komponenten auf. Angesprochen der Anwendung. Informationen zu den aktuellen Entwick-
werden sollen Ingenieure und technische Führungskräfte lungen und Trends bei der Konstruktion sowie zur Fertigung
aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Design, und dem Einsatz von Kunststoffbauteilen in optischen Sys-
Werkzeugkonstruktion, Simulation, Spritzgussverarbeitung temen vermitteln dabei unter anderem Referenten der Fir-

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


MARKT 9

men Covestro, Evonik, Hella, Optron, Temicon, Polyoptics,


Polyscale, LPKF Weldingquipment, dem Kunststoffinstitut
Lüdenscheid und dem Fraunhofer IPT.

Maßgeschneiderte polycarbonate
für die led-Beleuchtungstechnik
Gleich zu Beginn der Veranstaltung wird Axel Wetzchewald
von Covestro Deutschland in Leverkusen über maßge-
schneiderte Polycarbonate für die LED-Beleuchtungstech-
nik sprechen. „Die Transformation von der Beleuchtung
mit traditionellen Lichtquellen hin zur LED-Technologie
stellt die Produzenten von Beleuchtungsmittel im Allgemei-
nen vor technische und ökonomische Herausforderungen.
Thermoplastische Kunststoffe bieten im Vergleich zu her-
kömmlichen Materialien wie zum Beispiel Aluminium für
Kühlkörper und Glas für Optiken nicht nur erweiterte Ge-
staltungs- und Realisierungsmöglichkeiten, sondern auch
Einsparpotenziale, beispielsweise durch die Konsolidierung
von Bauteilen und die Vereinfachung von Prozessen“, be-
schreibt Wetzchewald die Bedeutung der Thematik. Grund-
sätzlich geht Wetzchewald davon aus, dass Thermoplaste
gegenüber Metallen und Glas Einsparpotenziale im Bereich K packt die Zukunft
von 10 bis 30 Prozent der Herstellkosten heben können.
Bernd Meiers ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aa-
Über ein Drittel der weltweiten Kunststoffproduktion dient der Ver-
chen. Er wird in Karlsruhe über LSR-Silikonoptiken für
High-Power-LED-Module in der Beleuchtungsbranche spre- packung und dem Transport von Lebensmitteln und Konsumgütern.
chen. In industriellen Montagehallen und auf großflächi- Eine der größten Herausforderungen der Verpackungsindustrie ist
gen Außenanlagen wie Parkplätzen, Sportstadien oder La-
gerplätzen sind LED-Beleuchtungssysteme schon heute der ökologisch geordnete Stoffkreislauf. K 2016 packt die Zukunft.

erste Wahl. Viel sparsamer als noch vor wenigen Jahren Die weltweit bedeutendste Messe der Kunststoff- und Kautschukindus-
lassen sich damit weite Flächen einheitlich in ein gleich-
trie präsentiert Ihnen mit rund 3.200 Ausstellern in 19 Messehallen
mäßig helles Licht tauchen oder gezielt bestimmte Bereiche
ausleuchten. Dafür werden die einzelnen LEDs mit speziel- auf über 171.000 m2 Ausstellungsfläche das gesamte globale Ange-
len Vorsatzlinsen aus Kunststoff zu kompletten Beleuch-
botsspektrum der Branche. Alles, was in Zukunft die Welt bewegt –
tungsmodulen zusammengesetzt. Das Fraunhofer-Institut
für Produktionstechnologie IPT in Aachen hat jetzt gemein- mit weltweit einzigartigen Live-Präsentationen komplexer Produkti-

sam mit zwei Partnern aus der Industrie ein neues High- onseinheiten. Planen Sie jetzt Ihren Besuch.
Power-LED-Modul entwickelt, welches kleine Bauforma-
Amessungen mit besonders hoher Lichtleistung kombiniert.
In Karlsruhe wird Meiers die Optikauslegung und Lichtver-
teilung des Moduls erläutern sowie auf die spritzgusstech- Yo u r Ke y to t h e Fu t u r e
nische Fertigung eines LSR-Linsenarrays für das Beleuch-
tungsmodul eingehen.

autorin
Annedore Bose-Munde,
ist Fachjournalistin aus Erfurt.
info@bose-munde.de

info + kontakt
̕ Link zur Veranstaltung
̕ VDI Wissensforum, Düsseldorf,
wissensforum@vdi.de

www.plastverarbeiter.de

k-online.com
10 MARKT

Trendbarometer
www.plastverarbeiter.de/trendbarometer
info@pfenning-mba.de

Guter Start ins neue Jahr


Im Juni-Heft des Plastverarbeiter hatten wir mit Daten über Betriebe ab 50 Beschäftigte den guten
Start der Kunststoffverarbeitung ins neue Jahr beschrieben, der sich bis in den April fortsetzte. Mit
nun verfügbaren Daten über die Kunststoffwaren-Produktion in Betrieben ab 20 Beschäftigten lassen
sich die Analysen auf eine breitere Basis stellen. Diese zeigen ein etwas schwächeres Wachstum.

autor
Winfried Pfenning ist freier Mitarbeiter des Plastverarbeiter.

kunststoffwaren-produktion
mit deutlichem plus
Die Statistik der Kunststoffwaren-Pro-
duktion weist für das erste Quartal ei-
ne Zunahme des Produktionswertes
um 2,7 % auf 13,6 Mrd. EUR aus. Der
Start ins neue Jahr ist damit gelungen.
Gegenüber dem Vorjahresquartal haben
Technische Teile und Konsumwaren zu-
gelegt, ebenso wie der Baubedarf, wel-
cher sich seinem alten Anteilswert nä-
hert. Auch Dienstleistungen haben ihre
Position weiter ausgebaut. Verpa-
ckungen stagnieren, der Anteil der
Halbzeuge geht zurück. ■

Quelle: Destatis

stärkster auftakt seit Jahren


Dem nominalen Plus von 2,7 % ent-
spricht ein realer Produktionszuwachs
von exakt 2 %, die Preise der Kunst-
stoffwaren sind also leicht gestiegen.
Im Vorjahresquartal hatte die Produk-
tion stagniert, die Preise gingen leicht
zurück. Im ersten Quartal 2014 gab es
einen starken Produktionsanstieg, mit
dem der Rückgang des Vorjahresquar-
tals ausgeglichen wurde, bei stabilen
Preisen. Vom ersten Quartal 2008 (vor
der Krise) bis heute ist die Produktion
um 15,3 % gestiegen, ihr Wert hat sich
um 13,7 % erhöht. Es herrscht also
weiterhin großer Preisdruck. ■

Quelle: Destatis

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


Wenn sich komplexe
Messaufgaben auf einen
Blick erledigen.
ZEISS Computertomografie

// INNOVATION
MADE BY ZEISS

ZEISS METROTOM
Die industrielle Computertomografie gewährt völlig neue
Einblicke: Dabei ist eine komplette Erfassung des Volumens
mit allen internen Strukturen möglich. Mit der neuen
ZEISS METROTOM Familie erledigen Sie komplexe Mess-
und Prüfaufgaben mit nur einem Röntgenscan.

Mehr unter www.zeiss.de/metrotom


12 TITELSTORY

Kunststoffverpackungen im Pharma- und Healthcare-Bereich

Innovationen entscheiden
über Wettbewerbsfähigkeit
Der Mittelstand spielt eine entschei- rung und ausgeprägte unternehmeri- le, sondern auch untereinander kom-
dende Rolle in einer zukunftsgewand- sche Verantwortungsbereitschaft munizieren, um die innerbetriebli-
ten Wirtschaft und Gesellschaft. Mit- zeigt ein Bensheimer Kunststoff-Ver- chen Prozesse nachhaltig zu
telständler denken nicht in Quartals- packungsspezialist mit neuen Pro- optimieren. Sämtliche Parameter
zahlen, sondern in Generationen. Sie dukten und als Vorreiter für die Um- werden von den Maschinen erfasst
entwickeln ihre besondere Stärke aus setzung von Industrie 4.0-Lösungen und gesteuert. So lassen sich Aus-
den langfristigen Beziehungen zu ih- mit dem CyplFlex-Projekt. Durch In- schuss und Stillstandzeiten senken
ren Beschäftigten, Lieferanten und dustrie 4.0-Lösungen sollen die Anla- und gleichzeitig die Leistung steigern.
Kunden. Die starke regionale Veranke- gen künftig nicht nur mit der Zentra-
Bildquelle: alle Sanner

Der Verpackungshersteller Sanner Healthcare-Industrie. Jahr für Jahr rekord. Zum nachhaltigen Wachs-
mit Sitz in Bensheim ist ein Famili- werden über zwei Mrd. Kunststoff- tum werden in Zukunft auch die neu
en-Unternehmen in vierter Genera- teile – sowohl für Standard- als auch gegründete Tochtergesellschaft San-
tion. Das Unternehmen entwickelt für kundenindividuelle Verpa- ner of India Private Limited sowie
und produziert hochwertige Kunst- ckungslösungen gefertigt. Mit 59,6 signifikante Investitionen am Stand-
stoffverpackungen und Komponen- Mio. EUR Jahresumsatz verzeichnet ort Bensheim beitragen. Portfolioer-
ten für die Pharma-, Medizin- und man 2015 erneut einen Wachstums- weiterungen und Neuentwicklungen

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


TITELSTORY 13

Die Geschäftsführer von


Sanner informieren über die
Unternehmensentwicklung
und ein interessantes In-
dustrie 4.0-Konzept.

festigen die internationale Position des entwickeln und marktgerecht umzu- dukte aus dem Bereich Ready-to-Fill
Unternehmens als Anbieter von Kom- setzen. Die Aufteilung des Pharmapor- Syringes ent-wickelt. Hier trifft Kunst-
plettlösungen mit hoher Qualität. tfolios in sechs Produktkategorien un- stoffkompetenz auf Reinraumqualität;
Fundament der heutigen Sanner terstreicht diese Entwicklung. Kunden erhalten eine hochwertige,
Group ist eine im 19. Jahrhundert ge- bruchsichere Alternative zu Glassprit-
gründete Korkschneiderei und -hand- alles aus einer hand zen. Auch im Bereich Eye Care ist die
lung, die Korkverschlüsse für die or- Seit über 50 Jahren erarbeitet man in Reinraum-Produktion, fundierte Tech-
tansässige Weinindustrie fertigte. Über der Produktkategorie Effervescent Pa- nologie-Expertise, Qualitätsmanage-
die Jahrzehnte erweiterte sich das ckaging entsprechende Lösungen. Mit ment und GMP-konforme Herstellung
Spektrum an Produkten. Als Kunststoff der neuen, im IML-Verfahren herge- gefragt. In der Kategorie Pharma &
als neuer Werkstoff ins Spiel kam, än- stellten Brilliance-Tube für Brausetab- Medical Packaging wird eine große
derte sich auch der Abnehmerkreis. letten beispielsweise erhalten Kunden Bandbreite an kundenspezifischen Lö-
Ende der fünfziger Jahre wurde im von der Beschaffung der bedruckten sungen von Asthma-Inhalatoren bis
Hause Sanner auch der erste Trocken- Label über die Fertigung der dekorier- hin zu diagnostischen Produkten ge-
mittelverschluss, seinerzeit ein Novum ten Röhrchen bis hin zur Auslieferung boten.
gerade für Medikamenten-Verpackun- als Systemverpackung alles aus einer Hohe Ansprüche stellt das Unter-
gen hergestellt. In diesem Bereich Hand. Im Bereich Test Strip Packaging nehmen an seine komplett rückver-
kann sich das Unternehmen zu den sind die Bensheimer in Asien seit meh- folgbare Produktion nach GMP-Richt-
Weltmarktführern zählen. Seit Ende reren Jahren Marktführend und entwi- linien. Der Maschinenpark von kunst-
der achtziger Jahre produziert man un- stoffverarbeitenden Maschinen so-
ter Reinraumbedingungen der Klasse wohl in den deutschen, chinesischen
D/100.000. Web-Tipp und ungarischen Fertigungsstätten
Die konsequente Ausrichtung auf ̕ Link zum Unternehmen ermöglicht eine weitgehend automati-
kundenindividuelle Verpackungen hat ̕ Link zum Industrie 4,0 Projekt sierte und flexible Produktion nach
den Kunststoff-Spezialisten in den ver- ̕ Short-URL den strengen Qualitätsvorschriften.
gangenen Jahren in Deutschland und www.plastverarbeiter.de/69573 Am Hauptsitz in Bensheim arbeiten
auch international wachsen lassen. rund 220 Mitarbeiter. Neben der größ-
Dabei vertrauen die Kunden insbeson- ten Produktion sind hier auch die zen-
dere auf die Kompetenz bei der Umset- ckeln das Angebot für Teststreifen- tralen Bereiche wie zum Beispiel Ent-
zung anspruchsvoller Kunststoff-Ver- Verpackungen kontinuierlich weiter. wicklung und Finanzen untergebracht.
packungen. Kombiniert mit kreativen Mit seinem Know-how für Kunststoff- Der Standort ist nach DIN EN ISO
Produktideen ist man dadurch in der und COC-Spritzen hat das Unterneh- 9001:2000 und ISO 15378 (Primärver-
Lage, neuartige Produkte schnell zu men bereits zahlreiche Kundenpro- packungen für Arzneimittel) sowie

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


14 TITELSTORY

Investitionen in
neueste Maschinen-
technologien und
Materialien haben
in den vergangenen
Jahren zu nennens-
werten Einsparungen
im Verbrauch von
Wasser und Strom
geführt.

DIN EN ISO 50001 zertifiziert. Mo- führt. Über Kraft-Wärme-Kopplung CyplFlex, das von der IHK Darmstadt
mentan läuft das Zertifizierungsver- erzeugt man beispielsweise 50 Prozent initiiert wurde, ist die prototypische
fahren für die DIN EN ISO 13485. Die des Eigenenergiebedarfs. Holger Frank, Umsetzung eines Vorgehensmodells
Fertigung kann je nach Kunden- und CEO bei Sanner, „Vor 2 oder 2 ½ Jah- zur Entwicklung und Einführung von
Produktanforderungen im Rein- oder ren haben wir entschieden ein eigenes Industrie 4.0-Lösungen. Darin dient
Grauraum erfolgen. Über 100 Maschi- Blockheiz-Kraftwerk zu bauen. Zwei das Familienunternehmen als Pilotan-
nen verarbeiten die unterschiedlichs- 12-Zylinder MTU Gasturbinen, die mit wender, aus dem Handlungsempfeh-
ten Kunststoffe, darunter auch an- Erdgas gespeist werden, erzeugen nun lungen und Anreize für andere kleine
spruchsvolle Werkstoffe wie Barex 800 kWh Strom über Wärme. Die Wär- und mittelständische Serienfertiger
oder Topas, die auf die pharmazeuti-
schen Produkte abgestimmt sind.
Auch ist es selbstverständlich, dass
„anwendbarkeit ist das große schlüsselwort. Wir haben uns
Spritzguss- und Werkzeug-Know-how vorgenommen, uns in kleinen schritten heranzutasten.“
sowie die Montagekompetenz von Dirk Mähr, CSO, Sanner
mehrteiligen Baugruppen im Unter-
nehmen gebündelt sind.
me wird über Wärmetauscher in Kälte abgeleitet werden können. Holger
Nachhaltigkeit im fokus umgewandelt, das hat auch den Vor- Frank dazu: „Die generelle Frage ist
Nachhaltigkeit ist bei dem Bensheimer teil, dass wir einen Großteil unserer immer: Wie relevant ist dieses Thema
Kunststoffverarbeiter keine Marketing- Prozesskälte über diese Anlage selbst für die Industrie? Interessanter ist aber,
phrase. Der maßvolle und wertschät- produzieren. 1.600 kWh ist in etwa der zu erfragen, wie relevant ist es für ei-
zende Umgang mit allen Ressourcen Verbrauch am Standort und etwa die nen Serienfertiger, der mit einem teil-
fällt ebenso darunter wie unternehme- Hälfte 800 kWh produzieren wir kontinuierlichen Prozess arbeitet.
rische und gesellschaftliche Nachhal- selbst.“ Die Zertifizierung nach ISO Smart Factory ist natürlich für uns das,
tigkeit mit Blick auf die Verantwor- 50001 belegt die Wirkung des Energie- was interessant ist.“ Dirk Mähr, CSO
tung gegenüber den eigenen Mitarbei- management-System. Im letzten Jahr bei Sanner, wirft ein: „Anwendbarkeit
tern. Die Investitionen in neueste hat man begonnen ein erstes Projekt ist das große Schlüsselwort. Wir haben
Maschinentechnologien und Materia- zum Thema Industrie 4.0 in Angriff zu uns vorgenommen, uns in kleinen
lien haben in den vergangenen Jahren nehmen. Hierbei möchte man zeigen, Schritten heranzutasten und deshalb
zu nennenswerten Einsparungen im dass Industrie 4.0 nicht allein Thema ein kleines Automatisierungsprojekt
Verbrauch von Wasser und Strom ge- der Großindustrie ist.. Ziel des Projekts aufgesetzt. Auf diese Art könnte sich

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


TITELSTORY 15

auch der Mittelstand allgemein das


Thema Industrie 4.0 ein bisschen greif­
barer machen.“ Um Industrie 4.0 mög­
lichst effizient in die verschiedenen
Abläufe von Sanner zu integrieren,
arbeiten im CyplFlex (cyberphysische
Intralogistiksysteme zur Flexibilisie­
rung der mittelständischen Serienfer­
tigung) Projektpartner aus allen Berei­
chen mit: Neben der Software AG und
Axxessio aus Darmstadt, bringt auch
Eckelmann, Wiesbaden seine Expertise
in den jeweiligen Fachgebieten in das
Projekt ein. Die IHK Darmstadt mit
ihren beiden Clustern IT For Work e.V.
und Automatisierungsregion Rhein
Main Neckar übernimmt den Transfer
der Ergebnisse in die KMU der Region.
Gefördert wird das Projekt von der eu­
ropäischen Union aus dem europäi­
schen Fonds für regionale Entwick­
lung. Wissenschaftlich begleitet wird
das Projekt durch den Fachbereich
Datenverarbeitung in der Konstrukti­
on (DiK) der TU Darmstadt. Die Pro­ Automatisierung ist in der Reinproduktion unumgänglich.
jektgruppe IT und Prozesse erarbeitet
Lösungen, um die einzelnen Produkti­ investition in neue spritzgieß- dann auch Ziel dieses Maschinengebil­
onsanlagen stärker miteinander zu Maschinen de so flexibel wie möglich miteinander
vernetzen. Der Initiator des Projekts, „Wir haben uns für zwei Nutzenfelder zu kombinieren. Wir sprechen von
Sascha Peters von der IHK Darmstadt, entschieden. So wollen wir in erster einer Investition von etwa 6,5 Mio.
beschreibt das hohe Optimierungspo­ Linie eine Produktivitätsoptimierung EUR.“ Um die Vereinfachung und Au­
tenzial: „Typischerweise sind in Groß­ durch die Flexibilisierung unserer In­ tomatisierung einzelner Prozessschrit­
unternehmen Produktions­ und Logis­ vestitionsgüter erreichen. Das heißt, te geht es in der Projektgruppe Intra­
tikprozesse stärker vernetzt als in klei­ wir möchten unseren Maschinenpark logistik. Ein Ziel besteht darin, den
neren und mittelständischen Betrie­ zukünftig so aufbauen, dass es mög­ internen Warenfluss effizienter zu ge­
ben. Durch Industrie 4.0­Lösungen lich ist, noch flexibler darauf reagieren stalten. Die verschiedenen Konzepte
sollen Anlagen künftig nicht nur mit zu können, wenn sich der Bedarf eines werden über eine dynamische Simula­
der Zentrale, sondern auch unterein­ Kunden verändert“, so Frank. Auch tionssoftware auf ihre Wirksamkeit
ander kommunizieren, um die inner­ wenn sich kurzfristige Programmver­ überprüft, was die Auswahl des besten
betrieblichen Prozesse nachhaltig zu schiebungen ergeben möchte man fle­
optimieren. Sämtliche Parameter wer­ xibel reagieren können. „Generell
den von den Maschinen erfasst und kann man sagen, dass das Ziel ist, die
gesteuert. So lassen sich Ausschuss und Fertigungs­Anlagen weiter zu standar­
Stillstandzeiten senken und gleichzei­ disieren. Eine erste geplante Maßnah­
tig die Leistung steigern.“ Holger me ist dann auch die Investition in 14
Frank: „Ich hatte ja die Anfänge von neue Spritzgieß­Maschinen von Ar­
CIM mitbekommen. Damals war die burg, Loßburg. „Bei den Befüllungsau­
Technologie einfach noch nicht so tomaten sind wir bereits standardi­
weit. Heute ist man technologisch viel siert. Da arbeiten wir seit vielen Jahren
weiter. Angefangen damit, dass ich pro exklusiv mit einem Zulieferer zusam­
Quadratmeter 50.000 Internetadressen men“, ergänzt Frank. „Da steckt mitt­
vergeben kann. Das heißt, ich kann lerweile so viel von unserem Know­
ein Internet of Things errichten.“ how drin, dass es eine exklusive wech­ www.illig.de
selseitige Vereinbarung gibt. So ist es

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


16 TITELSTORY

Seit Ende der


achtziger Jahre
produziert man
unter Reinraum-
bedingungen der
KlasseD/100.000.

Konzeptes erleichtert. Aufbauend auf lem Vitamin- und Mineraltabletten, entwickelt – und in einer umfangrei-
den Ergebnissen des Industrie 4.0-Pro- die unter anderem in Form von Brau- chen Verbraucherstudie die Konsu-
jektes denkt Sanner bereits über weite- setabletten angeboten werden. Rund menten entscheiden lassen. Schwer-
re Maßnahmen nach: Ein digitales die Hälfte dieser Konsumenten sind punkte der von den Marktforschungs-
Kundenportal etwa soll in Zukunft Menschen im Alter von 60 oder mehr instituten Quo Vadis und Packaging
sämtliche Aufträge koordinieren und Jahren, die so genannte Generation 60 Intelligence durchgeführten Studie
somit für kürzere Lieferzeiten und plus. Laut Bundesarbeitsgemeinschaft lagen auf Art und Dauer des Öffnens
schnellere interne Abstimmungspro- der Senioren-Organisation (BAGSO) sowie dem benötigten Kraftaufwand.
zesse sorgen. beklagen über 90 Prozent der Senioren In dem quantitativen Handhabungs-
Probleme beim Öffnen von Verpa- test wurden 120 haushaltsführende
schnell geöffnet, sicher ckungen allgemein, drei Viertel be- Frauen (60 Prozent) und Männer (40
verschlossen mängeln insbesondere die Handha- Prozent) befragt, die regelmäßig min-
Wie innovativ der Bensheimer Kunst- bung von Öffnungsmechanismen. destens zwei Mal im Monat Vitamin-,
stoffverarbeiter ist zeigte man im Juni Mineral- oder Kopfschmerz-tabletten
diesen Jahres wieder, da stellte man umfangreiche Verbraucher- kaufen und konsumieren. Auffälligstes
einen neuen Verschluss für Brausetab- studie durchgeführt Ergebnis der Studie ist, dass 87 Prozent
letten-Verpackungen vor. Eine Ver- Entsprechend wichtig ist die gute und der Probanden die intuitive Erstöff-
gleichsstudie bestätige, dass der neue einfache Handhabbarkeit der Verpa- nung bestätigen. Neben dem einfa-
FOG 27 Verschluss sich in knapp ei- ckung. „Für Hersteller von Nahrungs- chen Abreißen des Garantiebandes
nem Drittel der Zeit öffnen lässt – und ergänzungsmitteln ist dies ein ent- wurde auch das schmerzfreie Öffnen
das mit 70 Prozent weniger Kraftauf- scheidendes Kriterium, denn bei mit nur einer Hand positiv hervorge-
wand im Vergleich zu herkömmlichen schlechten Erfahrungen mit der Ver- hoben. Die Probanden beklagten we-
Verschlüssen. Damit bietet er nicht packung sinkt die Wiederkaufsrate er- der Druckstellen am Daumen noch
nur der Generation 60 plus eine siche- heblich“, so Ursula Hahn, Produktma- schmerzende Finger. Auch in punkto
re Alternative. Rund ein Viertel der nagerin bei Sanner. Um hier Abhilfe zu Öffnungsdauer hebt sich der neue Ver-
Erwachsenen nimmt Nahrungsergän- schaffen, hat man den neuen, anwen- schluss von handelsüblichen Ver-
zungsmittel zu sich, darunter vor al- derfreundlichen FOG 27 Verschluss schlüssen ab: Die Studienteilnehmer

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


TITELSTORY 17

benötigten für die Erstöffnung des cken; Emotionen lassen sich ohne vie- Wirtschaft sind. Sie sind unverzichtbar
Verschlusses nur knapp ein Drittel der le Worte transportieren. Ein durchgän- für Wachstum, Beschäftigung und In-
Zeit, sprich 9,2 statt 25,8 Sekunden. giges Werbekonzept – von Print- und novation in Deutschland und insbe-
Darüber hinaus ist die Erstöffnungs- Online-Anzeigen über TV-Spots bis hin sondere Familienunternehmen stehen
kraft deutlich geringer: 12 Newton zur Primär- und Sekundärverpackung für eine Unternehmenskultur, die die
statt 36 Newton. – sorgt für einen höheren Wiederer- Einheit von Eigentum, Haftung und
Kombiniert mit den im IML-Verfah- kennungswert. Da sich die visuellen Leitung verbindet. Auch die Kunden
ren (In Mold Labeling) dekorierten Botschaften leicht von der Sekundär- von Sanner vertrauen auf die Kompe-
Brilliance-Röhren von Sanner ist so auf die Primärverpackung übertragen- tenz bei der Umsetzung anspruchsvol-
eine Komplettlösung entstanden. Dirk lassen, hat der Patient zu jeder Zeit das ler Kunststoff-Verpackungen. Und
Mähr, „Einen verbraucherfreundli- Markenimage sichtbar auf dem Tisch kombiniert mit kreativen Produktide-
chen Verschluss zu haben, war der oder im Regal stehen. Die gute Lesbar- en lassen sich neue Produkte schnell
Haupttreiber für diese Entwicklung keit des Labels, auch bei kleinerer entwickeln und marktgerecht umzu-
gewesen. Und natürlich etwas was im Schriftgröße, bietet Raum für Produkt- setzen. ■

Markt in der Form nicht da ist, um uns informationen auf gleicher Fläche. So
so als Marktführer klar abzugrenzen. vereint Brilliance höhere Aufmerksam-
Im September wird das Werkzeug fer- keit am Point-of-Sale mit optimaler
tig sein und wir denken, dass wir die Verbraucherfreundlichkeitund zuver- autor
ersten Serienteile im Oktober haben.“ lässigen Abfüllprozessen. Harald Wollstadt
Die Röhrchen bieten einen hoch- Chefredakteur Plastverarbeiter
wertigeren, fotorealistischen Druck schnell entwickeln und harald.wollstadt@huethig.de
mit unendlicher Designvielfalt. Durch marktgerecht umsetzen
die Wahl eines ausdrucksstarken Mo- Damit belegt der Bensheimer Spezialist kontakt
tivs können Medikamentenhersteller einmal mehr, dass Familien-Unterneh- ̕ Sanner, Bensheim,
ihre Werbebotschaft zum Leben erwe- men der Erfolgsfaktor der deutschen info@sanner-group.com

www.netstal.com/elios

K2016, Halle 15,


Stand B27/C24/C27/D24

Leistung, neu angetrieben


ELIOS 7500 – kraftvoll, schnell, präzise
Der neue Maßstab für die Dünnwandverpackung

Engineering Excellence
18 TITELSTORY

Mit Industrie 4.0 zur


vernetzten Intralogistik
Das mittelständische Familienunternehmen Sanner, Bensheim, hat 2015 als Konsortial-
führer an einem von der europäischen Union aus der europäischen Fonds für regionale
Entwicklung geförderten Industrie-4.0-Projekt teilgenommen. Damit will das Unterneh-
men zeigen, dass das Thema auch für kleine und mittelständische Produzenten eine Rolle
spielt. Der PLASTVERARBEITER sprach mit Holger Frank, CEO, und Dirk Mähr, CSO, über
die Durchführung und den Stand des Projekts sowie den Einsatz von RFID oder Barcodes.

Holger Frank, CEO und Dirk Mähr, CSO bei Sanner, Bensheim zuschaffen. Aber im Moment geht es vornehmlich darum,
die Intralogistik zu optimieren und umzustrukturieren. Des-
wegen auch das Projekt namens cyberphysische Intralogis-
im Jahr 2015 gaben sie den start eines projekts mit einem indus- tiksysteme zur Flexibilisierung der mittelständischen Seri-
trie 4.0-konzept bekannt. damit wollen sie Vorbild für andere enfertigung (CypIflex).
kleine und mittelständische serienfertiger sein. Wie kam es dazu? planen sie, dass fahrerlose Transportfahrzeuge und produktions-
Frank Ich bin überzeugt davon – was soll ich als Informati- analagen per rfid kommunizieren?
ker auch anderes sagen – dass dieses Thema uns in den Frank Für unsere Produkte gibt es aktuell kein Argument,
nächsten Jahren beschäftigen wird. Für uns stellte sich die das für den Einsatz von RFID spricht. Wir haben es mehr-
Frage, wie relevant Industrie 4.0 für uns als Serienfertiger fach getestet und die kleinste Einheit, die bei uns bewegt
ist, der mit einem teilkontinuierlichen Prozess arbeitet. Wir wird, ist ein Karton. Und da kann ich mir vom Kartonher-
streben mit dem Projekt einen schonenden Umgang der steller auch einen Barcode aufdrucken lassen und bekomme
Ressourcen und eine effizientere Produktion an. Dies kann die Kartons somit sortiert geliefert. Wir haben zwar Ideen
nur gelingen, wenn wir den Möglichkeiten der Industrie wie wir RFID einsetzen können, aber diese sind noch nicht
4.0 offen begegnen und lernen, diese optimal einzusetzen. so weit entwickelt, dass sie praxistauglich wären. Am Ende
Wie sollten ihrer Meinung nach kleine und mittlere unternehmen brauchen wir aber eine Technologie, bei der die Machine-
vorgehen, um die potenziale der industrie 4.0 auszuschöpfen. to-machine-Kommunikation reibungslos und störungsfrei
Mähr Jedes Unternehmen sollte sich zuerst über gewisse Fra- funktioniert.
gestellungen im Klaren sein: Inwieweit ergibt Industrie 4.0 Was ist das ziel des projekts?
überhaupt Sinn für meinen Betrieb? Für mich ist dabei in Mähr Ziel des Projektes ist eine flexiblere Nutzung der Pro-
erster Linie die Anwendbarkeit das Schlüsselwort. Ein sol- duktionsmittel in einem mehrstufigen Fertigungsprozess.
ches Projekt sollte in kleinen Schritten angegangen werden. Ein Beispiel: Ein fahrerloses Transportsystem (FTS) holt das
Wir realisieren zurzeit ein Automatisierungsprojekt, um das Produkt von der Maschine ab und fährt es dann durch ei-
ganze Konzept für uns konkreter zu gestalten. nen Scanner oder eine Lichtschranke, die erkennt welche
Über welche Bereiche ihres unternehmens erstreckt sich das in- Ware geladen ist. Daraufhin wird die Ware entsprechend
dustrie 4.0-projekt. disponiert, also eingelagert oder zwischengepuffert. Auf
Frank Wir haben uns für zwei Umsetzungsfelder entschie- diese Weise kann ich Mitarbeiter für qualitativ anspruchs-
den, um eine höhere Produktivität zu erreichen und unse- vollere Tätigkeiten einsetzen.
re Investitionen weiter zu flexibilisieren. Es geht dabei zum Frank Wir fertigen natürlich heute schon nach GMP-Richt-
einen darum, die Nutzung der Maschinenkapazitäten zu linien. Aber mit der geplanten Automatisierung können wir
erhöhen. Zum anderen möchten wir schnellstmöglich auf weitere Faktoren der Risikobewertung positiv beeinflussen.
den Bedarfswechsel eines Kunden reagieren können. Wie sieht ihr weiterer zeitplan aus?
Welche konkreten Maßnahmen ergreifen sie, um die automati- Frank Wir wollen keinen harten Schnitt – die Technologie
sierung in ihrem Betrieb voranzutreiben? soll in und mit unserer Firmenkultur wachsen. Der Plan
Frank Um beim Thema höhere Produktivität zu bleiben: Wir sieht vor, die Umsetzung der Automatisierungen schrittwei-
planen beispielsweise, 14 neue Maschinen von Arburg an- se bis Ende 2018 abzuschließen.

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


Neue TechNologieN · kosTeNeffizieNz · erhöhTe MarkTchaNceN
2016

eiN soNderTeil iM fachMagaziN plasTVerarBeiTer

spriTzgiesseN eiNMalprodukTe ressourceNeffizieNz


Glänzende 2K-Kosmetik- Auswirkungen der neuen Kompostierbarer Streuverschluss
verpackungen Medizinprodukteverordnung aus biobasiertem Kunststoff
20 28 34

TheMa

Verpackungen: Vielfalt
durch Kunststoff

www.plastverarbeiter.de
20 PACKPLAST

Verpackungslösung mit 2K-Spritzgießmaschine

Glänzende Cremedosen
im 2K-Verfahren
Ein Hersteller von Creme-Dosen aus Er entschied sich aus Gründen eines einer hydraulischen Mehrkomponen-
PMMA mit Klavierlack-Effekt war schadensärmeren Transports, dem ten-Spritzgießmaschine. Zusätzlich
auf der Suche nach einer Alternative Wegfall der Lackbearbeitung und plant er mit derselben Maschine
zum Spritzguss eines dickwandigen einer reduzierten Zykluszeit mit einfarbige und glasklare Behälter,
Teils mit anschließendem Lackieren. erhöhtem Ausstoß für den Einsatz zu produzieren.
Bildquelle: alle Wittmann Battenfeld

Das Werkzeug produziert Cremedosen im 2K-Verfahren.

Der Hersteller von hochwertigen Kos- gen, Siebdruck, UV-Lack oder Soft- keitsentnahme und eignen sich so für
metikverpackungen Ever Rich Foun- Touch-Beschichten. Das Produktport- das Verpacken hochpreisiger Lotionen.
tain (ERF), Taichung, Taiwan, wurde folio umfasst Airless-Pumpflaschen aus Im Dezember 2015 hat ERF seinen
von den Brüdern Mini und Max Liu PP sowie PETE, doppelwandige Airless- Maschinenpark um eine hydraulische
im Jahr 1991 gegründet. Als Lösungs- Pumpflaschen, Dispenser für Lotio- Mehrkomponenten-Spritzgießmaschi-
anbieter bietet ERF seinen Kunden ein nen, Flaschen aus PETG und PP, ne von Wittmann Battenfeld, Wien,
breites Leistungsspektrum: Von Bera- Creme-Dosen aus PP und PETE und erweitert. Die Maschine vom Typ HM
tung und Design bei Werkzeugtechnik Pipetten. Das Hauptprodukt des Un- 240/525H/525S mit horizontalen und
bis zum Fertigen und Bedrucken der ternehmens sind die eigen entwickel- schrägen Spritzaggregat ist mit einem
Produkte mit Technologien wie Metal- ten Airless-Flaschen. Diese ermögli- vertikalen Drehteller sowie einer Holm-
lisieren, Vakuumeloxieren, Heißprä- chen eine nahezu vollständige Flüssig- zieh-Einheit ausgestattet. Die Mehrfar-

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PACKPLAST 21

Cremedose
aus PMMA
– links: farbi-
ger Innenteil,
GRANULATE INTELLIGENTER
rechts: ferti-
ge Dose.
DOSIEREN
ben-Maschine wird für die Produktion von Creme-Dosen aus
PMMA eingesetzt. Dabei ist die äußere Kunststoff-Schicht
glasklar und die innere vorgefärbt, um einen Klavierlack-
Effekt zu erzeugen. Das Verfahren hat gegenüber dem bishe-
rigen externen Lackieren den Vorteil, dass Schäden durch
den Transport der empfindlichen Produkte und das Bearbei-
ten des Lacks ent-
fallen. Zudem re-
Web-Tipp duziert sich durch
̕ Link zur 2K-Produktfamilie von die 2K-Technolo-
Wittmann Battenfeld gie die Zykluszeit
̕ Short-URL: gegenüber dem
www.plastverarbeiter.de/92900 Spritzen eines
dickwandigen
Teils aus einer
Komponente und erhöht so den Produktionsausstoß. Das
Unternehmen erwartet so eine verbesserte Produkt-Qualität Besuchen Sie uns
sowie reduzierte Zyklus- und Lieferzeiten. In der Zukunft Halle 9
sollen weitere Produkte folgen. Neben den 2-Farben-Produk-
Stand C64
ten sind auch einfarbige, glasklare Behälter geplant.

eine statt vier Maschinen


ERF setzt bereits seit 2012 auf Maschinen von Wittmann
Battenfeld. Mit der für den Spritzguss von Kleinst- und Mi-
kroteilen konzipierten Micro Power 15/10 mit Scara Robo-
ter W8VS2, fertigt das Unternehmen auf zwei Maschinen
der Baureihe mit einer Schließkraft von 150 kN Präzisions-
teile für Dosierpumpen in Kosmetikflaschen. Dabei erzielt GRAVICOLOR
eine Anlage den Output von vier bisher in diesem Bereich
eingesetzten Standardmaschinen. Sie sind mit einem Tem-
Das sich selbst optimierende
por plus D Micro 2-100 Temperiergerät und einem Förder- Dosiergerät
gerät vom Typ Feedmax sowie Trocknern ausgestattet. Die
Maschinen spritzen über ein zweistufiges Schnecken-Kol- Mit IntelliBlend und integrierter
ben-Spritzaggregat thermisch homogene Masse ein, mit Förderung.
einem Schussvolumen von unter 0,05 bis 4 cm3 bei stabiler Mit GRAVICOLOR erhalten Sie
Produktion und kurzen Zykluszeiten. ■ höchste Mischgenauigkeit.
Dank seiner einzigartigen IntelliBlend-Steuerung werden alle
autor Komponenten exakt verwogen und die exakte Einhaltung der
Gabriele Hopf Rezeptur garantiert. Das bietet Ihnen kein anderes Gerät. Auf
ist Marketing-Managerin bei Wittmann Battenfeld, Kottingbrunn,
Wunsch erhältlich mit integrierter Förderung.
Österreich.
motan-colortronic gmbh
info@motan-colortronic.de
kontakt
̕ Wittmann Battenfeld, Kottingbrunn, Österreich www.motan-colortronic.com
info@wittmann-group.com

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


22 PACKPLAST

Mobiler Fräs-Service für Multiplex-Extrusionsköpfe


Extrusionswerkzeuge Im Rah- treten von Material. Die Fräseinrich-
men eines mobilen Fräs-Services bie- tung wurde speziell konzipiert, um
tet Krauss Maffei Berstorff, Hanno- beim Kunden Multiplex-Extrusions-
ver, Reifenherstellern an, Mundstücke köpfe mit Arbeitsbreiten von 360 mm
der Multiplex-Extrusionsköpfe, die ei- bis 1.050 mm in höchster Präzision zu
ner Abnutzung in der Produktion un- bearbeiten. Die selbstentwickelten
Bildquelle: Krauss Maffei Berstorff

terliegen, bei einer turnusmäßigen Konsolen der Einrichtung werden mit


Wartung plan zu fräsen. Die Profil- den Köpfen fest verbunden und aus-
werkzeuge liegen nach dem Vorgang gerichtet. Unterschiedliche Planfräser
passgenau an, sodass die Anlagen mit einer maximalen Anzahl an
wieder mit voller Leistung betrieben Schneidkanten und abgestimmten
werden können. Der Service richtet Geometrien sorgen für beste Zerspa-
sich an Reifenhersteller, deren Extru- nungs- und Oberflächenergebnisse. ■
sionsköpfe Leckagen im Bereich des ren Verschleiß bei Mischungen mit Rezeptur- oder Profilwechsel. Die Fol-
Mundstücks aufweisen. Die schad- einem hohen Silikaanteil oder bei gen sind Druckverlust im Kopf, ver- infos + kontakt
haften Stellen entstehen durch höhe- Reinigungsarbeiten durch häufigen bunden mit dem unerwünschten Aus- www.plastverarbeiter.de/61207

Koextrusion mit variablen Schichtdicken


Koextrusion Das Koextrusionsdü- zen ein und vermeidet Wellen-, Zick- derungen in den Schichtdicke-Verhält- wahlspule im Feedblock lässt sich zu-
sensystem von Nordson EDI, Westlake, zack- und andere Defekte, hervorgeru- nissen automatisch aus. Außerdem dem die Reihenfolge der Schichten bei
USA, ermöglicht variable Schicht- fen durch instabile Schichtgrenzen. Die können Anwender Einstellungen än- laufendem Betrieb umstellen. ■

dicken, verbesserte Toleranzen und re- Düse Ultraflex mit Multiflow-II-G- dern, ohne den Feedblock abzuschal-
duziert Defekte innerhalb thermoform- Schmelzekanal und internem Deckling ten, was die Laufzeit und die Vielsei- infos + kontakt
barer Plattenmaterialien für das Ver- verringert Scherkräfte an den Schicht- tigkeit hinsichtlich der herstellbaren www.plastverarbeiter.
packen von Lebensmitteln. Zu den po- grenzen und führt zu gleichförmigen Endprodukte erhöht. Durch eine Aus- de/73216
tenziellen Anwendungen zählen Schichten. Der Feedblock Ultraflow V-S
Standard-Mehrschicht-Plattenmateri- hat verstellbare Kombinationsebenen,
alien, wie Halbbarriere- und Hochbar- an denen die Geschwindigkeiten der
riere-Schichten mit Dicken von 0,180 zusammengeführten Ströme einge-
bis 1,016 mm. Die Strömungssteue- stellt werden. Im frei schwimmenden ED
I
on
rung des Systems hält geringe Toleran- Modus gleichen diese Ebenen die Än- ords
N
lle:
ue
dq
Bil

3-Schicht-Folien mit High-Speed-Extruder herstellen


Extruder Die 3-Schicht-Extruderlinie leistung bis zu 2.000 kg pro Stunde damit Produktqualität erreicht. Viele die aus zwei großen Walzen besteht.
von Battenfeld-Cincinnati, Kempen, erreicht. Die Auslegung von Schnecke Walzenspalten kühlen und kalibrieren Im Anschluss daran gelangt die Folie
produziert PE-, PP- und PS-Folien in und Zylinder ermöglicht, dass der Ext- die Folienober- und -unterseite. Im in die Nachkalibrierung, die wahlweise
einem Dickenbereich von 0,35 bis ruder auch bei Drehzahlen von Multi-Touch-Glättwerk durchläuft die mit drei, fünf oder sieben kleinen
2,0 mm bei einer Leistung von bis zu 1.200 U/m eine hohe Schmelze- und Folie zunächst die Vorkalibriereinheit, Walzen ausgestattet ist. Durch den
1.500 kg pro Stunde. Laut Hersteller konstanten Walzenkontakt weist die
verbraucht sie etwa 15 bis 20 Prozent Folie weniger Orientierungen auf und
Bildquelle: Battenfeld-Cincinnati

weniger Energie als eine herkömm- hat ein Dickenprofil mit einer Genau-
liche Folien-Extrusionsanlage. Bedingt igkeit von 1 Prozent, was Rohstoffe
wird dies durch den High-Speed-Ext- spart. ■

ruder, der mit einem Schneckendurch-


messer von 75 mm und einer Verfah- infos + kontakt
renslänge von 40 L/D eine Ausstoß- www.plastverarbeiter.de/15111

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PACKPLAST 23

Infusionsbeutel-Produktion zwischen 40 und 6.000 ml


Thermoformen Die Form-Fill-
Seal-Anlage KFFS 122 von Kiefel,
Freilassing, konfektioniert und befüllt
pro Stunde bis zu 6.000 Infusions-
beutel. Massendurchfluss-Messer,
Füllhöhen-Kontrolle, Messen des
Restsauerstoff-Gehalts und das Ver-
schließen der Infusionsbeutel ermög-
lichen kurze Herstellungszeiten mit
Inline-Qualitätskontrolle. Die Maschi-
ne schweißt durch Thermokontakt die
Beutel aus einem mehr- oder ein-

Bildquelle: Kiefel
schichtigem Kunststoff-Endlos-
schlauch. Dabei wird die Folie bis an
Thermokontakt Form-Fill-Seal-Anlage für Infusionsbeutel
ihren Schmelzpunkt erhitzt und an-
schließend konturgenau verpresst.
Die Naht lässt sich für Mehrkammer- oder vakuumiert verfügbar und ha- druckt die Maschine die Produkte. Place (CIP) und Sterilisation in Place
oder Einkammer-Beutel gestalten. ben Größen zwischen 40 und Ein Nadel-Transportsystem spannt (SIP) erhältlich. ■

Das Verfahren ist außerdem für die 6.000 ml. Sie lassen sich in der Ma- die Folie während des Vorgangs, für
Produktion hochdichter Behältnisse schine mit Infusions- oder Injek- eine konstante Schweißqualität und
für Flüssigkeiten oder Gase geeignet. tions-Ports und Überleitkanülen aus- Produktionsgeschwindigkeit. Die An- infos + kontakt
Die Beutel sind mit Stickstoff gespült rüsten. Zudem kennzeichnet und be- lage ist außerdem mit Cleaning in www.plastverarbeiter.de/06695

NEW HORIZONS
Tomatenrot
oder Korallenrot?
Wir colorieren den

FOR COLOR. richtigen Ton.

e uns
Besuchen Si
au f der „K “
and A08
Halle 7.1 · St

Neue App: FINKE RAL-FINDER


Einfach QR-Code scannen, App laden und
alle RAL-Farben ab sofort sicher und schnell finden.

www.finke-colors.eu
www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016
24 PACKPLAST

Flachfolien-Extrusion

Sparsamer 3-Schicht-
Folien-Extruder
Um die Einsparpotenziale durch einen gen eine schnelle Glättspalteinstel- aus den gängigen Thermoplasten ver-
verringerten Rohmaterial-Ausschuss lung ein. So lassen sich Verluste durch meiden. Zudem können Anwender
bei der Produktion von Folien für Le- lange Umstellzeiten bei der Fertigung Recycling-Material verwenden, um
bensmittelverpackungen zu nutzen, von Einschicht- und Mehrschichtfoli- weitere Kosten zu sparen.
setzt ein Hersteller von Extruderanla- en mit verschiedenen Plattendicken

Etwa 65 Prozent der Produktionskos- licht ein schnelles Anfahren, mit der erhältlich. Der Ausstoß hängt vom
ten von Folien im Lebensmittel-Verpa- Schmelzepumpen-Steuerung und ein Durchmesser ab und beträgt maximal
ckungssegment entfallen nicht auf die Wechseln auf verschiedenen Foliendi- 2.000 kg pro Stunde. So lässt sich bei-
Anlage, sondern auf die Rohmateriali- cken. Zusätzlich lässt sich reines Recy- spielsweise mit dem 120-mm-Einschne-
en. Die häufigsten Materialien sind PP, cling-Material, auch bottle grade, und cken-Extruder und einem 60-mm-Co-
PS und PET, die sich zu Einschicht- Mahlgut einsetzen, das bei der Tief- Extruder bei einer Gesamtleistung von
und Mehrschichtfolie extrudieren las- ziehfolien-Produktion anfällt. 1.100 kg pro Stunde verarbeiten. Die
sen. Das Thermo-Flex-System von Der Extruder verarbeitet die gängi- Extruder sind verfahrenstechnisch so
Breyer, Singen, in Co-Extrusionsaus- gen Thermoplaste und ist in Schne- ausgelegt, dass sie während des Betriebs
führung für 3-Schicht-Folien ermög- ckendurchmesser von 30 bis 250 mm wenig Energie verbrauchen.

polymere mit Vakuum entgasen


Bis zu 100 Prozent des Mahlguts lässt
sich im Infrarot-Trockner der Anlage
verearbeiten, wobei PP üblicherweise
keinen Trocknungsprozess und Entga-
sungsextruder für das Verarbeiten be-
nötigen. Beim Verarbeiten von PC,
PMMA, HIPS und weiteren Polymeren
entgasen die Extruder mit Vakuum.
Dadurch entfällt das energieaufwen-

Web-Tipp
̕ Marktübersicht Extrusions-
anlagen
̕ VDMA-Einheitsblatt: Kunst-
Bildquelle: alle Breyer

stoff- und Gummimaschinen –


Energieeffizienz von Extrudern
– Teil 1 und 2
̕ Short-URL:
Die Spalteinstellung benötigt kein Getriebe und keine mechanische Einstellteile und ändert den www.plastverarbeiter.de/00591
gewünschten Spalt während der Produktion und unter Volllast.

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PACKPLAST 25

dige Trocknen des Granulats – auch in Vorteil für das nachfolgende Thermo-
höheren Ausstoßbereichen. Bei übli- formen darstellt.
cherweise zu trocknendem PET erhöht Die Schaltschränke sind mit einer
das Entgasen durch Abspalten uner- Steuerung von Siemens ausgerüstet,
wünschte Reststoffe die Qualität der die sich über einen Touchscreen bedie-
Schmelze. nen lässt. Ebenfalls enthalten sind
Halbleiter-Relais, Strommesser für jede
glättspalteinstellung Zone und isolierte Keramik-Heizbän-
senkt Materialverlust der mit Steckeranschluss für einen
Das Glättwerk mit der Spalteinstellung schnellen Austausch. Zudem eine Si-
Fast & Easy benötigt kein Getriebe und cherheits-Temperaturkontrolle und
keine mechanische Einstellteile. Es eine detaillierte Fehler-Analyse. Ange-
r
stellt den gewünschten Spalt während
der Produktion und unter Volllast ein
trieben wird die Anlage durch kom-
pakte wassergekühlte AC-Getriebemo-
100 % modula
gsstark
100 % leistun
indem es die Walzen entsprechend po- toren und Servomotoren. Zusätzlich
sitioniert. Mit dem System lassen sich sind als Direktantrieb Torque-Motoren
so Folien und Platten mit Dicken von ohne Getriebe in verschiedenen Grö-
<100 µm bis 25 mm produzieren. Zu- ßen verfügbar.
dem sparen die verkürzten Einstel- Durch die Kombination mit einer
lungszeiten zusätzliches Rohmaterial. Einschichtdüse und einem Co-Extrusi-
Das Glättwerk hat einen Modus, der onsadapter lassen sich Lagenkonfigu-
den Spalt zwischen den Walzen nur rationen flexibel aufbauen und funk-
durch Anpassen der Extrusionsge- tionelle Folienverbünde realisieren. ■
schwindigkeit ändert. Anwender kön-
nen so die Geschwindigkeit auf dem autor
Display entsprechend der geplanten Joachim Bormann
Produktdicken innerhalb weniger Se- ist Manager Sales and Marketing bei der
kunden einstellen. Zudem lassen sich Breyer Maschinenfabrik, Singen.
mit dem System glatte oder struktu-
rierte Folien produzieren. Darüber hi- kontakt
naus kann die Maschine spannungsar- ̕ Breyer, Singen Mit Erfolg verbunden
me Flachfolien herstellen, was einen info@breyer-extr.com
In über 40 Jahren haben wir tausende
individuelle Projekte rund ums Ultraschall-
Schweißen entwickelt und realisiert.
Jeder Auftrag hat unser Wissen erweitert
und uns zum anerkannten Spezialisten
gemacht. All diese Erfahrungen haben
,%/ #)-&- %" )%")/ )%"&%'./-%' $)(%*!)"
Maschinenserie zusammengefasst:
ECO iSONIC und ECOFLEX –
entdecken Sie die Vorteile auf der

27. – 29. September


Nürnberg
Halle 1 / Stand 1-220
19. – 26. Oktober
Düsseldorf
Halle 11 / Stand A42

SONOTRONIC Nagel GmbH


Becker-Göring-Straße 17 – 25
76307 Karlsbad, Deutschland
Telefon +49 7248 9166-0
www.sonotronic.de

Der Extruder verarbeitet PP, PS und PET bei der Produktion einschichtiger- und mehrschichtiger
Folie. Zudem lässt sich Recycling-Material, auch bottle grade, verarbeiten.

www.plastverarbeiter.de
26 PACKPLAST

Multifunktionale Anlage für die PET-Verarbeitung


produziert eine 0,5-Liter-Flasche mit werden dabei auf eine Vakuumtrom-
einem Materialeinsatz von unter 8 g mel geführt, geschnitten und mit der
und spart so bis zu 1,5 g Material pro gleichen Trommel auf die Flasche
Flasche. Mit dem Anlagenblock las- übertragen. Das No-Bottle-No-Label-
sen sich stilles Wasser oder kohlen- Prinzip beruht darauf, dass an der
säurehaltige Getränke abfüllen. Mit Stelle, wo keine Flasche an der
der Maschine ist ein Ausstoß von bis Etikettiertrommel vorbeifährt kein
zu 81.000 PET-Flaschen pro Stunde Etikett abgelegt wird und ermöglicht

Bildquelle: KHS
möglich. Durch die integrierte Preg- so einen hohen Wirkungsgrad. Das
lued-Technik sind die PET-Flaschen beugt dem Etikettenverlust vor und
während des gesamten Vorgangs sorgt für einen störungsfreien Ab-
PET-Verarbeitung Die Verpa- blasmaschine, Etikettierer und Füller. keinen Heißleim-Dämpfen ausge- lauf. ■

ckungsanlage für PET-Flaschen, Inno Das durchgängige Neck-Handling setzt. Das Adhesleve-Verfahren
PET Tri-Block der KHS-Gruppe, Dort- ermöglicht zusätzlich das Verarbei- bringt die Etiketten auf die PET-Fla- infos + kontakt
mund, kombiniert Abfüll- und Streck- ten von Lightweight-PET. Die Anlage schen. Bereits vorgeleimte Etiketten www.plastverarbeiter.de/10603

Blasformmaschinen für Milchverpackungen


Blasformmaschine Bekum, Ber- tete Konzept von Nutbuchse, Ein-
lin, hat seine Verpackungsmaschi- zugszone und Barrieregeometrie
nen-Baureihe Hyblow um zwei Model- erhöht die Ausstoßleistung um
le erweitert. Die Multi-Kavitäten- 20 Prozent, bei verlängerter Lebens-
Doppelstationen-Anlagen eignen dauer. Zudem werden die Lasten
sich für die Produktion von Milch- gleichmäßig über die Schneckenlän-
verpackungen. Die Hyblow-407 DL ge verteilt, was den Verschleiß ver-
ermöglicht eine 12-fach-Produktion ringert und die Schmelzehomogenität
von 200-ml-Verpackungen mit erhöht, auch ohne ein zusätzliches

Bildquelle: Bekum
860 mm Formenbreite, die 607 DL Mischteil. Der Energieverbrauch der
eine 9-fach-Produktion von Extruderschnecke zum Aufschmelzen
1.000-ml-Verpackungen mit von HDPE beträgt 200 Wh/kg.
1.000 mm Formenbreite. Mit der ver- Zusätzlich ermöglicht der Extruder
besserten Schneckengeometrie lässt einen verbesserten Betriebspunkt mit eine unmittelbare Rückmeldung an
sich zähfließendes HDPE mit TiO2 hohem Wirkungsgrad und die schnel- die Verfahrenstechnik und den For- infos + kontakt
leichter verarbeiten. Das überarbei- le und moderne Artikelmess-Technik menbauer. ■ www.plastverarbeiter.de/95003

PET-Flaschen ohne Stabilitätsverlust lesbar markieren


Kennzeichnen Der CO2-Laser CL Das aufgeschäumte Material er- kopf ermöglichen eine vereinfachte
von Rea Jet, Mühltal, ermöglicht es, scheint weißlich, wohingegen eine mechanische Integration. Durch die
PET-Flaschen mit geringer Wand- Gravur transparent und lediglich optionalen Strahlumlenkeinheiten
stärke ohne Perforation zu kenn- durch Schattenbildung zu sehen ist. können Anwender den Laser auch bei
zeichnen. Er verwendet je nach Mo- Die Konfiguration des Lasers, die schwer zugänglichen Markierposi-
dell neben der üblichen Wellenlänge Auswahl der emittierten Wellenlänge tionen einsetzten. ■

10,6 µm ebenfalls 9,3 µm. Das ver- der eingesetzten Linse sowie das
brauchsmittelfreie System ist auch Regulieren der Geschwindigkeit las-
Bildquelle: Rea Jet

mit Schutzart IP65 erhältlich. Bei der sen sich an die gewünschte Kenn-
Wellenlänge 9,3 µm schäumt der zeichnungsqualität anpassen. Die infos + kontakt
Kunststoff beim Kennzeichnen auf. Bauweise und der drehbare Schreib- www.plastverarbeiter.de/92530

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PACKPLAST 27

Mechatronische Glättwerke für die Produktion von PS- und PP-Folien


Folienextrusion Jetzt können Walzenanordnung zum Einsatz. Da
auch Produzenten von Folien für Jo- die Version MT-HS die branchenübli-
ghurtbecher, Schalen und anderen che hydraulische Walzenzustellung
Behältern von der Glättwerktechno- durch eine mechatronische ersetzt,
logie von Reifenhäuser, Troisdorf, kann der Anwender nun unter
profitieren: Das Glättwerk Mirex-MT Reinraum-Bedingungen produzieren.
wurde weiterentwickelt und ist nun Aufgrund der Reproduzierbarkeit der
als Baureihe namens Mirex-MT-HS mechatronischen Zustellung kann
erhältlich. Aufgrund der mechatroni- der Anwender bei Produktumstellun-
schen Spaltverstellung arbeitet die gen zudem wesentlich schneller op-

Bildquelle: Reifenhäuser
Baureihe hochpräzise und voll auto- timale Qualität produzieren – unab-
matisch. Die Bedienung erfolgt über hängig vom Geschick des Anlagen-
den direkt am Glättwerk installierten bedieners. Das Unternehmen hat
24-Zoll-Reicontrol-Touchscreen. bereits die dritte Glättwerksbaureihe
Durch eine vertikale Walzenanord- Verbesserungen bei der Glättwerkfolien-Produktion durch mechatroni- mit mechatronischer Walzenzustel-
nung und kleinere Walzendurchmes- sche Walzenzustellung lung entwickelt, sodass mittelfristig
ser im Bereich zwischen 310 und alle Glättwerke auf die neue Techno-
510 mm ist diese Baureihe aber vor 400 kg/h und etwa 1.200 kg/h geeig- PP-Folien in einer Fertigbreite von logie umgestellt werden können. ■
allem für die Herstellung von Folien net. Die erste Extrusionslinie mit bis zu 850 mm mit einer Leistung
aus Polystyrol und Polypropylen so- dem neuen Glättwerk wurde an einen von 800 kg/h herstellen. Für solche
wie für die Herstellung von Barriere- europäischen Anwender ausgeliefert. Folien kommen üblicherweise Glätt- infos + kontakt
folien im Leistungsbereich zwischen Die Anlage wird 0,4 bis 1,6 mm dicke werke mit platzsparender vertikaler www.plastverarbeiter.de/26857
28 PACKPLAST

Regularien für medizinische Verpackungen

Auswirkungen der neuen


Medizinprodukteverordnung
Am 15.06.2016 veröffentlichten die eu- liche Unsicherheit bei Herstellern, wodurch das gesamte medizinische
ropäischen Gesetzgeber einen Entwurf Verarbeitern und Inverkehrbringern Endprodukt in Klasse IIa eingeordnet
der Neufassung der europäischen Me- gesorgt hat. Der Prozess wurde aller- wird. Der zweite Aspekt dreht sich um
dizinprodukteverordnung. Sie haben dings zuletzt durch diverse Skandale das Wiederverwenden von nicht als
sich vorgenommen, eine klarere Ge- beschleunigt. Auch deshalb ist eine Einwegprodukt gekennzeichneten
staltung der Richtlinien und Gesetze deutliche Verschärfung des geltenden medizinischen Verpackungen. Das
für medizinische Verpackungen zu rea- Rechts wahrscheinlich. Die Kunststoff- Aufbereiten derselben wird einge-
lisieren, um in erster Linie die Patien- verarbeiter betrifft diese Neufassung schränkt und macht den Aufbereiter
tensicherheit zu erhöhen. Diese Arbei- im Wesentlichen aufgrund zweier As- zum neuen Inverkehrbringer. Dazu
ten ziehen sich allerdings seit mehre- pekte: Manche Additive könnten als kommen unangekündigte Audits –
ren Jahren hin, was mitunter für erheb- Nanomaterial klassifiziert werden, auch bei Zulieferern.

Im sogenannten Trilog wurden die


diversen Entwürfe der europäischen
Medizinprodukteverordnung von Eu-
ropäischer Kommission, Europäi-
schem Parlament und Europäischem
Rat verhandelt. Die veröffentlichten
Entwürfe bildeten mitunter gegenläu-
fige Positionen ab. Das Schlagwort
Innovation durfte dabei natürlich
nicht fehlen. Wobei der aus Industrie-
sicht langwierige Prozess dazu bisher
nicht beigetragen hat. Zwar ist das
Verfahren für Interessierte (und Enga-
gierte) tatsächlich sehr transparent.
Die vielen verschiedenen Versionen
unterschiedlicher Organe ließen aber
lange offen, in welcher Form die neue
Medizinprodukteverordnung in Kraft
treten wird. In der Konsequenz hat
dies die Medizintechnik-Branche an
vielen Stellen derart verunsichert,
dass viele Firmen zunächst eine ab-
Bildquelle: nmann77 – Fotolia.com

wartende Position eingenommen und


sich mit neuen Produkten eher zu-

Mit der Neufassung der europäischen


Medizinprodukteverordnung haben sich
die Gesetzgeber vorgenommen, in erster
Linie die Patientensicherheit zu erhöhen.

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PACKPLAST 29

rückgehalten haben. Nun hat der Eu­


ropäische Rat Mitte Juni bestätigt,
dass sich der Rat und das Parlament
auf einen Entwurf geeinigt haben. Die
Kommission hat zudem erklärt, dass
sie dieser Einigung ebenfalls zustim­

Bildquelle: Pheneo
men kann [1]. Somit liegt ein Entwurf
vor, der zwar noch nicht rechtsgültig
ist, von dem man aber als zukünftige
Grundlage ausgehen darf. Der Rat
rechnet mit einem Erlass der überar­ Kompositkapseln zur Restauration von Zahndefekten. Die Kapsel mit eingespritztem Stopfen
beiteten Verordnung Ende dieses Jah­ (links) ist nicht wiederverschließbar.

res. Es ist also höchste Zeit, sich den


Entwurf näher anzusehen. Kunststoff (gerade bei Farben deutlich nach Expositionspotenzial unterschie­
kleiner 50 Prozent), sondern um die den. Letzteres ist aufgrund der Einbin­
Manche additive sorgen für Größenverteilung der Partikel – uner­ dung in die Kunststoffmatrix sicher­
hochstufung in klasse iia heblich von ihrem Anteil im Material. lich gering. Betrachtet man aber Regel
Lange war völlig unklar, wie die neue Die Auswahl eines vermeintlich un­ 19 der Verordnung, so wird ein Nano­
Verordnung Nanomaterialien behan­ scheinbaren Additivs mit ansonsten material mindestens in Klasse IIa ein­
deln würde. Eine Vielzahl von Defini­ allen regulatorischen Freigaben könnte gestuft, wodurch die Bewertung des
tionen war im Umlauf. Erfreulicher­ also dazu führen, dass ein Werkstoff als Produkts in der Produktionsphase
weise wurde eine leicht verständliche Nanomaterial bewertet wird. durch eine Benannte Stelle obligato­
Definition in die Verordnung aufge­ Der Entwurf gibt vor, wie mit Nano­ risch wird. Viele Kunststoffteile sind
nommen [2, Artikel 2 (15)]: Kurz­ materialien umzugehen ist. Dabei wird heute als Zubehör deklariert und da­
gefasst ist jedes Material ein Nano­
material, wenn es Partikel enthält, von
denen mindestens 50 Prozent ein oder
mehrere Abmessungen im Bereich von
1 bis 100 nm haben. Dies gilt für na­
türliche und künstlich hergestellte
Substanzen.
flexible silo
In diese Größendefinition fallen ei­
nige Füllstoffe, Farbpigmente oder auch
andere Additive für Kunststoffe. Aber silo
was bedeutet das nun für die Produkte?
Man könnte diese Definition als uner­
heblich für die Kunststoffverarbeitung • Größen bis 50 to Inhalt
bewerten. Der Verordnung geht es aber flexible silo • optimale Ausnutzung der
Lagerflächen durch
nicht um den Anteil der Partikel im
individuelle Größenanpassung
• atmungsaktives
Hightec-Gewebe
• geringe Verpackungsmaße
Web-Tipp container
• günstiger Transport
• einfache Montage
̕ Entwurf der europäischen Me-
dizinprodukteverordnung vom
15.6.2016 (englisch) pipe systems

̕ Beschleunigt die Entwicklung


von Verpackungen medizini-
scher Geräte
̕ Healthcare Lounge auf der bigbag

K 2016
̕ Short-URL:
Siloanlagen Achberg GmbH l Baind 20 I DE-88147 Achberg
www.plastverarbeiter.de/66788
production info@achberg. com I www.achberg.com I +49 8380 98 335 0

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


30 PACKPLAST

Um das Kompositmaterial in den Zahn zu […]“ und es kommt in „Kontakt mit


bekommen, wird das Material mit einer Schleimhaut oder krankhaft veränder-
Austragspistole in die vorbereitete Kavität
im Zahn dosiert. ter Haut“ [6].
Neben der Reinigung, zum Beispiel
per Wischdesinfektion, wird eine „ab-
schließende thermische Desinfektion“
gefordert. Für einen solchen Schritt
sind die Kapseln und deren Inhalt aber
Nach derartigen Skandalen werden nicht geeignet. Dennoch werden diese
häufig Rufe nach strengeren Gesetzen Kapseln immer wieder mit der Rest-
und Vorschriften laut. Ohne Frage gibt füllmenge eingelagert und beim
Bildquelle: Pheneo

es im heutigen Regelwerk Lücken, kri- nächsten Patienten aufgebraucht. Da-


minelles Vorgehen wie das des ge- bei werden also nicht nur Vorgaben
nannten Zahnarztes lässt sich aber des Herstellers ignoriert, sondern auch
auch mit strengeren Vorschriften die Standards der Hygiene und Infek-
mit oft ein Klasse I-Produkt, bei der die nicht immer verhindern. Zudem gibt tionsprävention und gesetzliche Vor-
Bewertungsverfahren unter alleiniger es neben der neuen Medizinprodukte- gaben missachtet.
Verantwortung der Hersteller durchge- verordnung bereits heute mit den Leit- Es ist unbekannt, ob diese Vorge-
führt werden können. Verarbeiter und dokumenten des Robert-Koch-Instituts hensweise bisher zu Infektionen ge-
Zulieferer sollten in Zukunft also dar- (RKI) hilfreiche Informationen zum führt hat. Derartige Zustände, auch in
auf achten, dass nicht durch eine un- korrekten Einsatz von Medizinproduk- anderen Bereichen der Medizin, haben
bedarfte Auswahl eines Additivs eine ten [6, 7]. Über die europäische Medi- aber eine rege Diskussion bezüglich der
Hochstufung des Endprodukts erfor- zinproduktebetreiberverordnung (MP- Aufbereitung von Medizinprodukten
derlich wird. BetreibV, §4) haben die RKI-Richtlini- beziehungsweise der Wiederverwen-
en in Deutschland Gesetzescharakter. dung von Einmalprodukten entfacht.
aufbereitung von einmal- Ein längerer Abschnitt dieser Empfeh- Während Frankreich die Aufberei-
produkten eingeschränkt lung beschäftigt sich mit der Aufberei- tung von Einmalprodukten heute ge-
Auch die Aufbereitung von Einmal- tung von Medizinprodukten, aller- nerell verbietet [8], gibt es in den USA
produkten, wie Zahnfüllungsmaterial, dings nur bedingt mit der Wiederver- die Erlaubnis dazu. Dabei werden an
regelt die Neufassung der europäi- wendung von Einmalprodukten. den Aufbereiter aber die gleichen An-
schen Medizinprodukteverordnung. Am Beispiel von Kompositkapseln forderungen gestellt und Nachweise
Die Motivation dazu lieferten mehre- zur Zahnrestauration zeigt sich dage- gefordert wie vom Originalhersteller
re Skandale: Kaum vergessen ist bei- gen, dass die allgemeine Lage nur [9]. Die britische Behörde MHRA sieht
spielsweise der PIP-Skandal (Poly Im- schwer zu durchschauen ist. Diese die Aufbereitung extrem kritisch und
plant Prothése). Zuletzt ging der Hy- Kapseln werden von manchen Herstel- rät ausdrücklich von jeder Aufberei-
giene-Skandal am Uniklinikum lern eindeutig als Einmalprodukt ge- tung von Einmalprodukten ab [10].
Mannheim durch die Medien. Dort kennzeichnet. Andere Hersteller ver- Die Industrieverbände unterstützen in
wurden offenbar jahrelang keimbelas- zichten auf eine derartige Kennzeich- den meisten Fällen das Verbot der
tete und mit Geweberesten ver- nung. Letztere stellen aber auch nicht Wiederaufbereitung, da hierdurch die
schmutzte Instrumente für Operatio- die geforderten Informationen zur Patientensicherheit erhöht wird.
nen verwendet [3]. Es müssen aber Aufbereitung zur Verfügung, womit
nicht immer nur große Skandale sein: gemäß der deutschen Kommission für fda als Vorbild für Wieder-
Die Nottingham Post schilderte den Krankenhaushygiene und Infektions- aufbereitungs-richtlinien
Fall eines Zahnarztes in England, der prävention (Krinko) und auch dem Der europäische Entwurf orientiert sich
über Jahre hinweg seine Instrumente Entwurf der neuen europäischen Ver- offenkundig an den amerikanischen
nicht gereinigt hatte und hinterein- ordnung keine Verkehrsfähigkeit als FDA-Richtlinien. Daher werden Ein-
ander bei mehreren Patienten nutzte. wiederverwendbares Produkt vorliegt. malprodukte zwar klar definiert, auf ein
Handschuhe wurden nicht gewech- Folgt man der RKI-Richtlinie, so Verbot der Aufbereitung will man aber
selt, Flächendesinfektion war in die- handelt es sich bei diesen Kapseln und scheinbar verzichten. Stattdessen wird
ser Praxis scheinbar auch unbekannt ihrem Inhalt um ein Produkt der Ein- die Aufbereitung deutlich einge-
[4]. Mehrere tausend Patienten wer- stufung Semikritisch B. Es sind näm- schränkt und nur unter hohen Aufla-
den derzeit auf Infektionskrankheiten lich „Übertragungsinstrumente für gen erlaubt [2, Artikel 15]: Die aufberei-
untersucht. Ähnliches trug sich in allgemeine, restaurative […] Behand- tende Firma wird nach der Aufberei-
einer Praxis in Cardiff zu [5]. lung […] mit Austritt von Flüssigkeiten tung zum neuen Inverkehrbringer und

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PACKPLAST 31

muss umfangreiche Anforderungen liegende Entwurf der Medizinproduk- fazit


bezüglich Prozess, Dokumentation und teverordnung verpflichtet die benann- Es ist absehbar, dass die neue Medizin-
Rückverfolgbarkeit erfüllen. Leider ten Stellen zudem, ein unangekündig- produkteverordnung bald in Kraft tre-
konnten sich die europäischen Organe tes Audit mindestens einmal in einer ten wird und damit das Warten ein
aber nicht auf eine einheitliche Verord- Periode von fünf Jahren durchzufüh- Ende hat. Sicherlich stehen der Bran-
nung einigen. So wird letztendlich auf ren. Hierzu hat das Bundesministerium che im Bereich der „Regulatory Af-
nationaler Ebene entschieden, ob eine für Gesundheit bereits seine geplante fairs“ arbeitsreiche Zeiten bevor. Ob
Aufbereitung von Einmalprodukten er- Vorgehensweise veröffentlicht [12]. die Verordnung Innovationen und
laubt sein wird oder nicht. Der Zeitrah- Die unangekündigten Audits verur- neue Produkte fördern wird, muss sich
men hierfür ist derzeit noch unklar. sachen bereits heute einen nicht uner- zeigen. Sicher ist aber schon heute,
Frühere Entwürfe sahen hier deut- heblichen Aufwand bei den Firmen dass die Anforderungen an Verarbeiter
lich schärfere Regelungen vor. Beob- und auch substantielle Kosten. Der und Zulieferer deutlich steigen wer-
achter gehen aber davon aus, dass sich Europäische Verband der Benannten den. Neben dem seit Jahren beklagten
die Krankenkassen aus Kostengründen Stellen hat die Anzahl der im Jahr Fachkräftemangel im technischen Be-
gegen ein generelles Verbot gewehrt 2015 durchzuführenden unangekün- reich kommt nun noch der gesteigerte
haben. Dem Ziel der erhöhten Patien- digten Audits auf 5.000 und die damit Bedarf an qualifizierten Fachleuten im
tensicherheit ist der aktuelle Entwurf in verursachten Kosten auf 25 bis Qualitätsmanagement hinzu. Es bleibt
diesem Punkt sicherlich nicht dienlich. 50 Mio. EUR geschätzt [13]. Sofern abzuwarten, wie sich die Branche dar-
zwischen OEM und Lieferant nicht be- auf einstellen wird. ■
unangekündigte audits auch reits vertraglich festgelegt, ist dann
bei zulieferern auch noch unklar, wer die Auditkosten
Mit Veröffentlichung der Kommis- bei den Lieferanten trägt. autor
sionsempfehlung vom 24.09.2013 hat Die europäischen Organe haben die Dr. Sasan Habibi-Naini
die Europäische Kommission die Rolle benannten Stellen aber nicht nur ge- ist Geschäftsführer von Pheneo in Bremen.
der benannten Stellen gestärkt und die stärkt, sondern gleichzeitig die Anfor- Das Unternehmen entwickelt und produ-
Wichtigkeit von unangekündigten Au- derungen drastisch erhöht. Daher ha- ziert Verpackungs- und Applikations-
dits unterstrichen [11]. Diese sollen ben sich bereits heute viele Zertifizie- systeme für die Medizintechnik.
ausdrücklich zusätzlich zu den bisheri- rer aus diesem Bereich zurückgezogen.
gen Zertifizierungs- und Erhaltungsau- Mit einer weiteren Konsolidierung kontakt
dits stattfinden. Da die europäischen wird gerechnet. Weiterhin müssen ̕ Pheneo, Bremen
Richtlinien nicht zwischen ausgelager- sich nach Inkrafttreten der Verord- hello@pheneo.com
ter Produktion und Eigenfertigung un- nung die benannten Stellen neu akkre-
terscheiden, sollen auch „in gebührend ditieren. Schon heute beklagen sich literatur
begründeten Fällen die wichtigsten viele Firmen, dass die Konformitäts- Die vollständigen Literaturhinweise
Unterauftragnehmer und Lieferanten Bewertungsverfahren zu lange dauern stehen online und sind unter dem fol-
in die Konformitätsbewertungsverfah- und die Markteinführung neuer Pro- genden Link zu erreichen:
ren“ einbezogen werden [11]. Der vor- dukte verzögern. www.plastverarbeiter.de/66788.

„driven by innovation“
Spitzentechnologie für die
Produktion von Tiefziehfolien
Multi-Touch Glättwerk: High-Speed Extruder:
! Mehrfacher Walzendurchgang für: ! 15-20 % Energieeinsparungen
! Geringste Toleranzen ! Verbesserte Qualität
! Beste Folienqualität ! Einfache Handhabung und deutlich
! Ausgezeichnete Transparenz weniger Platzbedarf
& Glanz
w w w. b a t t e n f e l d - c i n c i n n a t i . c o m ! w w w.y o u t u b e . c o m / B a t t e n f e l d C i n c i n n a t i

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


32 PACKPLAST

Erster elektronischer, niveauabhängiger


Compounds & Gehörschutzstöpsel
Farbkonzentrate für Bildquelle: 3M

Kunststoffe Arbeitsschutz Die elektroni- munikation. Die digitalen Ohrstöp-


schen, niveauabhängigen Gehör- sel verstärken leise Geräusche,
schutzstöpsel 3M Peltor LEP-100 beispielsweise Stimmen, und
von 3M, Neuss, schützen das Gehör dämpfen gehörschädigenden Lärm.
bei Lärm und sorgen gleichzeitig in Der Träger kann den Gehörschutz Infos + Kontakt
ruhigen Phasen für eine klare Kom- intuitiv über eine Taste bedienen. n www.plastverarbeiter.de/33354

Geringe Mengen direkt auf der Maschine dosieren


Walzendosierer Der volumetri- oder Extrusionsmaschine. Für erste- Umdrehungsgeschwindigkeit stufen-
sche Walzendosierer WD von Tsch- res bietet der Hersteller die zyklische los anpassen. Das Gerät ist resistent
ritter, Dorfprozelten, dosiert den Variante WD1 an, für letzteres die si- gegen Stöße und Vibrationen. Es sind
Granulatstrom in Mikroschritten in multane Variante WD2. Zuvor lockert zudem vier verschiedene Walzen in
den Einlauf der (Mikro-)Spritzguss- die Maschine den Strom auf und Kunststoff oder Edelstahl erhältlich.
packt ihn neu. Mit der WDx-Steuerung lässt sich das
So ermöglicht Produkt an die Maschinen des An-
www.masterbatch.ch

sie eine gleich- wenders anbinden und sie steuert


mäßige Farb- be- Rezepte, protokolliert und identifiziert
ziehungsweise Addi- Bediener. Anwender können so bis zu
tivmenge. Das Gerät vier WD-Geräte im Verbund steuern.
ermöglicht Dosiermen-
gen von <0,01 g pro
er

Schuss, weshalb es sich


itt
chr

für geringe Schussgewichte


: Ts
lle
ue

eignet. Durch die Reaktionsfä-


dq
Bil

higkeit des Systems sind schnelle


Farb- und Materialwechsel mög- Infos + Kontakt n

lich und außerdem lässt sich die www.plastverarbeiter.de/21875

TPE mit FDA­Zulassung


Thermoplastische Elastomere Dosieren sowie eine verlängerte Halt- für Ventile aus dem Bereich Consu-
Die Compounds der TPE-Reihe von barkeit des verpackten Produktes, da mer lässt sich im 2-Komponenten-
Zertifizierung als Kraiburg TPE, Waldkraiburg, verfü- das Prinzip ein Verschmutzen und Spritzgussverfahren mit Polyolefinen
fester Bestandteil gen über Elastizität, geringe Klebrig- Oxidieren vermeidet. Das Produkt hat verarbeiten, bei dem die Hart- und
unseres hohen keit und Rückstellung – zudem ent- ein geringes Migrationsverhalten im die Weichkomponente aneinander
Qualitätsstandards sprechen sie den Lebensmittelkon- Kontakt mit Lebensmitteln. Die Reihe haften. Zudem reduziert das Verar-
formitäten der US-amerikanischen beitungsverfahren Prozesszeit und
ISO 9001 | ISO 13485 Food and Drug Administration (FDA) -kosten. Das thermoplastische Ver-
ISO 14001 | ISO 22000 und EU-Regulation Nr. 10/2011. Als packungssystem aus Polyolefinen
ISO 50001 | OHSAS 18001
Dosierventil soll Thermoplast K zäh- und TPE lässt sich aufgrund einer
flüssige Lebensmittel abdichten. Die ähnlichen Rohstoffbasis gemeinsam
Bildquelle: Kraiburg TPE

Verpackung öffnet sich nur bei einem recyceln. n

definierten Druck und verschließt


Bruno Peter AG
Farbkonzentrate für Kunststoffe sich, wenn dieser nachlässt. Das er- Infos + Kontakt
möglicht ein einfaches und sauberes www.plastverarbeiter.de/00035
Kontakt Schweiz
Tel +41 32 352 04 24
www.plastverarbeiter.de
Kontakt Deutschland
Tel +49 711 722 15 90
PACKPLAST 33

Kompakte Wäge- und Verpackungskontrollen


Kontrollwaage Das Inspektionssys- ge CIV-Core-Software ermöglicht Prä- tur, die Schmutzfallen vermeidet. Ein
tem CV3770 von Mettler Toledo, Gie- zisionsanalysen von hochauflösenden Edelstahlgehäuse schützt die internen

Bildquelle: Mettler Toledo


sen, kombiniert Kontrollwaage und Bildern von 250 Teilen pro Minute. Mechanismen vor Wasser oder Staub.
Etikettenkontrolle und reduziert so die Dabei lassen sich Informationen wie Der geringe Platzbedarf und dem Sor-
Produktrückrufe durch fehlerhafte Eti- Etiketten-Identifikationsnummer, tieren beider Inspektionstechnologien
ketten. Zusätzlich ermöglicht es Her- Mindesthaltbarkeits-Datum und ermöglicht Anwendern in der Lebens-
stellern Mess- und Verwiegeregularien Chargennummer überprüfen. Das mittel-, Pharma- und Kosmetik-Indus-
einzuhalten. Das Kombinationssystem Kombiprodukt verfügt zudem über ei- trie mit begrenzter Produktionsfläche
prüft Verpackungsgrößen und Inspek- ne einfach zu reinigende und offene eine verkürzte Produktionslinie, eine
tionsbereiche und wickelt Mehrfach- Konstruktion mit schrägen Oberflä- erhöhte Durchsatzrate sowie verbes- infos + kontakt
untersuchungen ab. Es ermöglicht chen sowie einer rohrförmigen Struk- serte Nutzung der Stellfläche. ■ www.plastverarbeiter.de/05586
das Kontrollwägen von Konsumpro-
dukten mit unterschiedlichen Breiten,
Längen und Gewichten. Die zugehöri-

Elektrostatik
überwachen
ADDING VALUE
Folienproduktion Der Manager
THROUGH INNOVATION
IQ Easy von Simco-Ion, Lochem, FOBOHA setzt den Maßstab für Ein- und Mehrkomponentenformen
Niederlande, kontrolliert elektrosta-
tische Aufladungen von Folienmate-
rial von einer zentralen Stelle aus,
um zu verhindern, dass das Material
die Produktion mit einer übermäßi-
gen elektrostatischen Aufladung
verlässt. So vermeiden Anwender
Reklamationen und Fehlproduktio-
nen. Das Plug-&-Play-System mit
7-Zoll-Touchscreen steuert 32 Gerä-
te in einem Prozess. Warn- und
Alarmmeldungen verschaffen dem
Bediener einen Überblick über den
Status aller Geräte. Der Anwender Ob Einkomponentenformen, Mehrkomponententechnologie, Etagenwende-
technik, Doppelwürfelsystem oder In-Mold-Assembling: FOBOHA setzt den
erhält Hinweise, wenn etwa ein Io-
Maßstab für Wirtschaftlichkeit.
nensprühstab gereinigt werden
muss, Geräte nicht optimal funktio- Hervorragende Wiederhol- Ihr direkter Draht für
nieren oder festgelegte Werte über- genauigkeit Mehrwert beim Spritzgießen:
schritten werden. Das Gerät verfügt Modulare Werkzeugsysteme + 49 7832 798-0
foboha@advaltech.com
über eine Feldbusschnittstelle, um Austauschbarkeit der Formteile auch
www.advaltech.com
es in das Anlagen- oder Prozesskon- bei hoher Kavitätenanzahl
trollsystem einzubinden. Die erfass-
ten Daten lassen sich an ein Scada-
System oder ein Qualitätssiche-
19.–26.
rungssystem übertragen. Das Gerät Oktober
Halle 01
wird mit standardisierten Montage- Stand B23
bügeln montiert. ■

infos + kontakt FOBOHA (Germany) GmbH, Im Mühlegrün 8, D-77716 Haslach/Deutschland


www.plastverarbeiter.de/07908

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


34 PACKPLAST

Bildquelle: Sonoco
Der Streuverschluss ist aus
biobasoiertem Kunststoff
hergestellt und nach der
Verwendung kompostierbar.

Kompostierbarer Streuverschluss optimiert Ökobilanz der Kombidose

Rundum nachhaltig
Der Verpackungshersteller Sonoco er- Biokunststoffe Vegeplast bietet das freundliche Verschlussvariante hohe
gänzt sein Portfolio an Verschlüssen für Unternehmen einen Streuverschluss Anforderungen an die Sicherheit der
Kombidosen durch eine besonders um- an, der vollständig aus biobasierten verpackten Produkte, sticht am Point-
weltfreundliche Variante. Zusammen Rohstoffen besteht und kompostier- of-Sale hervor und überzeugt Verbrau-
mit dem französischen Spezialisten für bar ist. Gleichzeitig erfüllt die umwelt- cher durch hohe Convenience.

Sie sind leicht zu öffnen und wiederverschließbar. Gleich- Für den Streudeckel setzen die beiden Unternehmen auf
zeitig halten sie das verpackte Produkt auch nach der Erst- den biologischen Kunststoff Vegemat. Er besteht zu 100
öffnung frisch und trocken: Funktionale Deckel aus hoch- Prozent aus biobasierten Agro-Rohstoffen. Getreidestärke
wertigem Kunststoff sind ein integraler Bestandteil von stellt dabei den Hauptbestandteil. Der Kontakt mit trocke-
Kombidosen. Für die als besonders umweltfreundlich gel- nen Nahrungsmitteln ist bei dem Verschluss, ebenso wie
tenden Convenience-Verpackungen beim Dosenkörper unbedenklich. Die
hat der Hersteller Sonoco Europe Verpackung eignet sich damit aufgrund
sein Portfolio an Verschlüssen nun Web-Tipp ihrer Umwelteigenschaften für Lebens-
um eine besonders ökologische Va- mittel wie Getreide, Zucker, Gewürze,
riante erweitert: In Zusammenarbeit ̕ Expertengespräch Bioabbaubare Getreidemehl und Gries oder getrockne-
mit dem französischen Spezialisten Kunststoffe versus Recycling te Früchte. Auch für die Aufbewahrung
für biologisch abbaubare Kunststof- ̕ Short-URL: und Dosierung von Nahrungsergän-
fe Vegeplast bietet das Unterneh- www.plastverarbeiter.de/46546 zungs-Mitteln ist die Kombidose mit
men eine Verschluss-Variante aus dem Streudeckel bestens geeignet. Die
kompostierbarem Biokunststoff an. Dosen haben einen Durchmesser von
Seit 2015 verarbeitet Sonoco die von Vegeplast gelieferten wahlweise 60 oder 73 Millimetern. Sie verfügen über einen
Deckel am französischen Standort in Montanay nahe stabilen Kartonboden und eine produktspezifische Innen-
Lyon. beschichtung, die den Inhalt bestmöglich schützt. Der

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PACKPLAST 35

Kunststoff-Streudeckel trägt dabei entscheidend zur Dich-


tigkeit und Sicherheit der Dose bei. Der im Deckel befind-
liche Schieber lässt sich auf einer Fläche von maximal 27
auf 20 Millimetern öffnen. Eine spezielle Lasche im Ver-
schluss, die beim initialen Öffnen betätigt werden muss,
macht die Verpackung zudem manipulationssicher.
Die Höhe der Kombidosen ist variabel und kann ohne
großen Aufwand auf die jeweilige Füllmenge angepasst wer-
den. Ein entscheidender Vorteil für Anwender, denn ver-
schiedene Füllmengen sind damit sogar für kurzzeitige Pro-
motionen einfach umzusetzen. Auch in Sachen Dekoration
erweitert der Biokunststoff die Möglichkeiten der Verpackung
zusätzlich: Die Streuverschlüsse sind mit umweltfreundli-
chen Farbstoffen in verschiedenen Farben erhältlich.

schont die umwelt – auch nach der Nutzung


Während alle Bestandteile der Kombidose recycelbar sind,
kann der für den einmaligen Gebrauch vorgesehene Bio-
kunststoff-Verschluss gemäß den Anforderungen der EU-
Norm EN 13432 kompostiert werden. Demnach ist der
Streudeckel im wässrigen Medium biologisch abbaubar –

© Schneider Form GmbH


nach sechs Monaten wandelt sich das Material zu 90 Pro-
zent in CO2 um. Nach dreimonatiger Kompostierung und
anschließendem Absieben durch ein Zwei-Millimeter-Sieb
verbleiben nicht mehr als 10 Prozent der Originalmasse als
Rückstand. Die seit 2015 auf dem Markt befindliche Vege-
top-Streuverschlüsse werden dementsprechend bereits auf
mehreren industriellen Kompostieranlagen in Frankreich
verwertet.
Immer mehr Verbraucher legen Wert darauf, nachhaltige
Produkte zu kaufen – das schließt zunehmend auch Um- HIER TREFFEN SICH
weltfreundliche Verpackungen mit ein. Diese Erwartung der
Konsumenten erfüllt die Kombidose. Mehrere Unterneh-
men vertreiben ihre Produkte bereits in den neuen Verpa-
DIE BESTEN
ckungen, darunter Atlantique Nature, Phytofrance und La Auf diese Messe hat die Industrie gewartet:
Fédération Des Spiruliniers De France. Viele verweisen dabei Die MOULDING EXPO ist der neue Branchen-
ausdrücklich auf die Umweltfreundlichkeit der Verpackung. treffpunkt der Werkzeug-, Modell- und
Projekte mit weiteren Kunden befinden sich bereits in der Formenbauer.
Umsetzungsphase. ■

Die Branche ist sich einig. Erfahren Sie,


weshalb die MOULDING EXPO 2017
für Sie ein Muss ist.
autoren
Rolf Regelmann
www.MEX2017.de
ist Director Sales and Marketing, Sonoco Consumer Products
Europe in Hockenheim.
Sébastien Fabre
arbeitet als Sales Manager für Sonoco Consumer Products Europe
in Hockenheim. 30.05.-02.06.2017
kontakt
̕ Sonoco, Hockenheim,
info.cpe@sonoco.com
MESSE STUTTGART
Jetzt anmelden!
www.plastverarbeiter.de
36 PRODUKTION / AUTOMATION

Trendscout Thermoformen

Automatisierte, flexible
Thermoformprozesse
Automatisierung sowie Flexibilisie- bilisierung ist unter anderem bei mo- herstellung etablieren sich zuneh-
rung der Prozesse spielen beim Ther- dularen Anlagen zu finden, die sich mend Extrusionssysteme, bei denen
moformen eine wachsende Rolle. So aus Modulen aus einem Baukasten es möglich ist, die Schichtdicken im
automatisieren die Maschinenherstel- auf eine bestimmte Anwendung hin laufenden Betrieb zu ändern, bei
ler zunehmend Anlagenteile, inklusive ausrichten lassen. Bei Produktände- manchen funktioniert dies auch mit
Qualitätssicherung, um die Still- rungen werden einfach einzelne Ele- der Schichtreihenfolge.
standszeiten zu verringern. Die Flexi- mente ausgetauscht. Für die Folien-

Zu den wichtigsten Entwicklungstrends beim Thermo- führen. Schäuble ergänzt: „Wir sind überzeugt, dass wir
formen gehören ein steigender Automatisierungsgrad der durch Optimierungen bei den sogenannten geplanten Still-
Anlagen sowie wachsende Flexibilität. Beides ermöglicht es, standszeiten die produktive Laufzeit von Thermoformanla-
die Produktivität zu erhöhen. Das sieht auch Karl Schäuble gen beträchtlich steigern können.“ Einen Schritt in diese
so, Kaufmännischer Geschäftsführer von Illig, Heilbronn: Richtung ging das Maschinenbau-Unternehmen bereits mit
„Wir gehen davon aus, dass auch in Zukunft bei hohen seinen Baureihen RV und RD, die es nach und nach moder-
Losgrößen und ausgeprägter Automatisierung die Steige- nisierte. Als letztes Modell stellte es die neue Version des
rung der Taktzahl bei Illig-Linien von großer Bedeutung Vakuumformautomaten RV 74d vor. Gleiches gilt auch für
ist.“ Ein Baustein der Automatisierung sind kameragestütz- die Baureihen RDK und RDKP.
te Qualitätssicherungssysteme in den Anlagen, die Infor- Vor allem eine hohe Flexibilität hatten die Entwickler
mationen über Maschinenstillstände und Fehlfunktionen der Standard-Thermoform-Anlage Sharpformer von Kiefel,
erfassen. Dies ermöglicht nahezu 100-Prozent-Kontrollen Freilassing, im Sinn. So ermöglicht es die Werkzeugschnitt-
bei Formteilen, was wiederum das Identifizieren von Ein- stelle laut Hersteller, 90 Prozent der am Markt befindlichen
flussgrößen beim Extrudieren oder Thermoformen verein- Werkzeuge zu verwenden. Zudem unterstützt die Bedien-
facht, die zu Verschleiß oder Fehlfunktionen der Anlagen Software KID-CAT den Anwender dabei, ein neues Rezept
Schritt für Schritt zu erstellen. Zudem schaffte es der Her-
steller durch eine modulare Bauweise, die Lieferzeit der
Bildquelle: Kiefel

Anlage von sieben auf vier Monate zu verkürzen. Ein zu-


sätzlicher Vorteil des Baukastensystems ist, dass der Herstel-
ler auf Wünsche auch kurzfristig reagieren kann. So lässt
sich die Produktionsrichtung von links nach rechts oder
umgekehrt ohne Einfluss auf die Lieferzeit wählen.

Thermoform-halbzeuge:
foliendicke im laufenden Betrieb ändern
Ebenfalls auf Flexibilität setzt Breyer, Singen, mit seinem
Folienextruder mit Thermo-Flex-System. Hier stand es im
Zentrum, die Foliendicke während des laufenden Betriebs

Eine hohe Flexibilität hatten die Entwickler dieser Standard-Thermoform-


Anlage im Sinn. So ermöglicht es die Werkzeugschnittstelle laut Hersteller,
90 Prozent der am Markt befindlichen Werkzeuge zu verwenden.

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PRODUKTION / AUTOMATION 37

Web-Tipp

̕ Illig gibt einen Ausblick auf die Entwicklung


des Thermoformens
̕ Neue Verarbeitungsempfehlungen für PVC-Platten Wir sorgen für
̕ Bis zu 50 Prozent Produktiviätssteigerung beim
Thermoformen
optimale PerFORMance!
̕ Short-URL:
www.plastverarbeiter.de/33511

zu ändern. Dies funktioniert durch das Glättwerk mit der


Spalteinstellung Fast & Easy, das überdies kein Getriebe oder
mechanische Einstellteile benötigt. Es stellt den gewünsch-
ten Spalt während der Produktion ein, indem es die Walzen
entsprechend positioniert. Mit dem System lassen sich so
Platten mit Dicken von <100 µm bis 25 mm produzieren.
Zudem sparen die verkürzten Regulationszeiten Rohmate-
rial. Außerdem hat das Glättwerk einen Modus, der den
Düsenspalt zwischen den Walzen nur durch Anpassen der
Extrusionsgeschwindigkeit ändert. Anwender können so die
Geschwindigkeit auf dem Display entsprechend der geplan-
ten Produktdicken innerhalb weniger Sekunden einstellen
anstatt sie anschließend an einer Spaltkorrektur nachzustel-
len. Auf dem System lassen sich glatte oder strukturierte
Walzen produzieren. Darüber hinaus eignet sich die Ma-
schine für das Herstellen von spannungsarmen Flachfolien
für das Thermoformen.
Variable Schichtdicken bietet auch das Koextrusions-Dü-
sensystem von Nordson EDI, Westlake, USA, bei dem sich
darüber hinaus die Reihenfolge der Schichten im laufenden
Betrieb umstellen lässt. Außerdem können Anwender Ein-
stellungen ändern, ohne den Feedblock abzuschalten, was
Wirtschaftlich, schnell, prozesssicher.
die Laufzeit und die Vielseitigkeit hinsichtlich der herstell-
Mit innovativer FRIMO Technologie setzen Sie Maßstäbe
baren Endprodukte erhöht. Zu den potenziellen Anwendun- beim Thermoformen. Vertrauen Sie auf die Kompetenz
gen zählen Standard-Mehrschicht-Plattenmaterialien, wie des Technologiespezialisten.
Halbbarriere- und Hochbarriere-Schichten, mit Dicken von
0,180 bis 1,016 mm. Die Strömungssteuerung des Systems
hält geringe Toleranzen ein und vermeidet auf diese Weise
Wellen-, Zickzack- und andere Defekte, hervorgerufen durch
instabile Schichtgrenzen. Die Düse Ultraflex mit Multiflow-
II-G-Schmelzekanal und internem Deckling verringert Scher-
kräfte an den Schichtgrenzen und führt zu gleichförmigen
Schichten. Der Feedblock Ultraflow V-S hat verstellbare Kom-
binationsebenen, an denen die Geschwindigkeiten der zu-
sammengeführten Ströme eingestellt werden. Im frei
schwimmenden Modus gleichen diese Ebenen die Änderun-
gen in den Schichtdicke-Verhältnissen automatisch aus. ■

autor
David Löh
ist Redakteur des Plastverarbeiter.
david.loeh@huethig.de

FRIMO Group GmbH | Tel.: +49 (0) 5404 886 - 0 | info@frimo.com

www.frimo.com
www.plastverarbeiter.de
38 PRODUKTION / AUTOMATION

Marktübersicht
www.marktübersichten.plastverarbeiter.de
christin.dacostaguerreiro@huethig.de
Bildquelle: Tschritter, Werner Koch

Eine manuelle
Sackschütte (l.)
und ein Dosierer,
nur zwei der Ge-
räte, die die um-
fassende digitale
Marktübersicht
enthält.

44 Anbieter von Förder-,


Dosier- und Mischtechnik
Dem Trend zu häufigeren und schnellen Material- und Farbwechseln begegnen die Hersteller von
Förder-, Dosier- und Mischsystemen beispielsweise, indem sie den Einsatz von Holcobatches durch
Kühltechnik im Zuflusskanal ermöglichen. Für die Industrie 4.0 machen die Unternehmen ihre Geräte
mit Steuerungen und Software fit, die detaillierte Prozessauswertungen und -optimierungen ermög-
lichen. Ebenfalls eine wachsende Rolle spielt die Dokumentation der verarbeiteten Materialien.

Neue Einsatzgebiete für Misch-, För- Produkt. Es betrifft die Materialversor- Form- und Materialwechsel möglich.
der- und Dosiersysteme für riesel- und gung von Extrudern zur Herstellung Den aktuellen Bio- und Nachhaltig-
nicht rieselfähige Schüttgüter für den von Filamenten für den 3D-Druck. keitstrends folgend, werden vermehrt
Einsatz auf und hin zu Kunststoff-Ver- Tschritter, Dorfprozelten, greift das auch Bio-Kunststoffe und Naturmate-
arbeitungsmaschinen sind aufgrund Thema unter dem Gesichtspunkt auf, rialien in der bisher Erdöl basierten
der Vorgabe in der Fragestellung zu dass „immer kürzere Produktzyklen Verarbeitung angewendet. Dies führt
diesem Thema nur schwerlich zu be- und ein schneller Wechsel von For- zu neuen Produkten, aber auch zu
nennen. Auch das von Werner Koch men und Farben in der Kunststoff- neuen Problemen, denen sich die
Maschinentechnik, Ispringen, ange- industrie vom Verbraucher gefordert Kunststoffindustrie mit neuen Ent-
führte Gebiet fällt unter diese Defini- werden.“ Diesem Trend folgen die Her- wicklungen stellt.“ Als Beispiel für eine
tion und ist doch eine neue Verwen- steller der hier behandelten Geräte derartige Problemlösung verweist
dung im Hinblick auf das erzeugte und Systeme „und machen schnelle Tschritter darauf, dass „bei der PET-

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PRODUKTION / AUTOMATION 39

Preform-Herstellung Farbpigmente in Auch für Wittmann Kunststoffgerä- Dosierung der einzelnen Komponente
Holcobatches eingebettet werden, um te, Wien, Österreich, ist „Industrie 4.0“ erfolgt hierbei zeitgesteuert: Erst wenn
den Problemen der Pulverdosierung das Schlagwort, das beispielsweise „zur das Material im Wägetrichter zur Ruhe
aus dem Weg zu gehen.“ Holcobatches Vermeidung von Fehlern beitragen gekommen ist, wird das tatsächlich
sind Farbbatches mit Wachs als Träger- kann. Ist die Gravimetrie mit der ausdosierte Gewicht gemessen. Abwei-
material. Sie „ermöglichen schnellen Spritzgießmaschine verbunden, kön- chungen zum Sollgewicht werden wie-
Farbwechsel und vereinfachen die Rei- nen zu den Spritzdaten für ein jeweili- derum in eine Zeitdifferenz umgerech-
nigung.“ Zur Verarbeitung dieser Bat- ges Werkzeug auch die Dosierparame- net, die bei der nächsten Dosierung
ches wurde „ein Gerät entwickelt, das ter hinterlegt werden. Wird nun ein berücksichtigt wird. Diese Korrektur
einerseits Holcobatches in Kleinst- neues Werkzeug aufgespannt und wird sorgt für ein ausgeglichenes und ge-
mengen dosieren kann und anderer- dessen Datensatz eingelesen, stellt die naues Ergebnis. Aus diesem Grund
seits dem niedrigen Schmelzpunkt des Gravimetrie sofort auf die richtige Re- wird der Mischtrichter immer mit
Produktes durch Kühlung im Zufluss- zeptur um.“ Die Gravimetrie arbeitet mehreren Chargen befüllt.“
Kanal Rechnung trägt. Eine besondere bei Wittmann mit vertikalen pneuma-
Misch- und Stopfeinheit (Schnecke) tischen Dosierventilen, die eine wie- sichere und nachverfolgbare
verhindert eine Entmischung des Ma- derholbare und genaue Dosierung da- produktion
terials und führt es durch Druck der durch realisieren, dass „die Komponen- Zur Steuerungstechnik merkt Bolder
Schnecke der Verarbeitungsmaschine ten während des Dosiervorgangs nach- an, dass diese bei den „meisten Liefe-
zu. Die Station, in der die Neuware be- einander verwogen werden.“ Zu einer ranten auf eigener Elektronik mit indi-
ziehungsweise das Regrind-Material derartigen „gravimetrischen Chargen- vidueller Kommunikationsschnittstelle
gefördert und dosiert wird, kann dosierung“, auf deren Basis heute laut basiert und die Einbindung in eine Ma-
optional mit Heizmanschetten um- Bolder, Automation, Limburg, „die schinensteuerung selten einem aktuel-
mantelt werden. Dies spart Energie meisten Anlagen zur Gemischdosie- len Standard folgt.“ Eine Alternative ist
und macht eine längere Verweildauer rung von Kunststoffen arbeiten“, eine von Bolder vorgestellte Architek-
im Gerät bei geringer Abnahme der schreibt diese Firma weiter, dass „für tur auf SPS-Basis, die eine „breit ange-
Verarbeitungsmaschine möglich.“ gut fließende Kunststoffe ein Verfah- legte Lösung bietet. Die Tatsache, dass
ren verwendet“ wird, „das einen ho- die Mechanik der Dosierstation und die
industrie 4.0 bei der hen Materialdurchsatz ermöglicht. Die Steuerung unabhängig voneinander
Maschinenversorgung
Zur Gerätetechnik gilt die Losung
„Ready for Industrie 4.0“, wie Motan-
Colortronic, Friedrichsdorf, schreibt Marktübersichten auf
und damit darauf verweist, dass hier www.plasTVerarBeiTer.de
„die Vernetzbarkeit der Steuerungen
„Auf direktem Weg zum Ziel“ ist der Leitgedanke der digitalen Marktübersich-
zum Beispiel über OPC-UA-Schnittstel- ten. Zwei Schaltflächen – eine auf der rechten Seite gleich neben der Toparti-
len wichtig ist.“ Tschritter schreibt kel-Box und eine links neben den Hauptkategorien – weisen die Besucher von
hierzu, dass „nur durch eine intelli- Plastverarbeiter.de zur Übersicht an Geräten und Maschinen beziehungsweise
gente Automatisierung und abge- von deren Herstellern, zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Kunststoffverar-
stimmte Prozessführung die Industrie beiter. Von dort aus wählt der User die gewünschte Gerätekategorie Mischer
4.0 erreicht werden kann. Dazu gehört und Dosierer aus. Dann erhält er eine Liste aller in der Marktübersicht enthal-
in hohem Maße die Digitalisierung. tenen Geräte, sortiert nach Typenbezeichnung und Alphabet. Die Navigations-
Vom Computerentwurf und der Aus- leiste auf der linken Seite ermöglicht es, diese Liste nach den eigenen Wün-
arbeitung der Form über die Kontrolle schen zu bearbeiten. So lässt sich der Einsatzzweck auswählen, etwa für Ex-
trusion, Spritzgießen oder Recycling, oder anhand des Dosiererverfahrens.
der Prozessketten, der Be- und Verar-
Ebenso wichtig sind Leistungsdaten, wie Durchsatzmenge oder Durchsatz-
beitung bis zum Versand des fertigen
geschwindigkeit, oder auch das Volumen des Vorlagebehälters. Auf jede Aus-
Werkstücks ist ohne den Einsatz hoch-
wahl reagiert die Liste in Echtzeit, unpassende Dosierer und Mischer fallen so-
komplexer Computer- und Steue- fort raus. Sind alle Kriterien angegeben, lassen sich das infrage kommende
rungstechnik nicht zu denken. Dieser Produkt mit einem Klick in die Vorauswahl Vergleichen aufnehmen. Ein weite-
Trend wird sich dahingehend verstär- rer Klick auf Produkte vergleichen oberhalb der Übersicht, führt zu einem
ken und in der Zukunft eine Einzel- Detailvergleich der angekreuzten Geräte. Darin lassen sich alle verfügbaren
oder Kleinserienfertigung auf Endver- Details zu jedem Gerät mit anderen vergleichen. Der Link Details, zu finden
braucher-Wunsch hin ermöglichen. unter dem Produktnamen, führt zu den Kontaktdaten des Herstellers, um sich
Der 3D-Druck und ähnliche Verfahren mit diesem in Verbindung setzen zu können.
machen dies heute schon möglich.“

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


40 PRODUKTION / AUTOMATION

44 Anbieter von Dosier- und Mischtechnik betrachtet werden können, ermöglicht


Ausführungsvarianten, die bisher im
Markt nicht angeboten werden. So
Anbieter Ort kann eine Eigenentwicklung, ein Son-
Amboss + Langbein GmbH & Co. KG D-42781 Haan derbau oder die Modernisierung einer
Aquafil Engineering GmbH D-13469 Berlin vorhandenen Gemischdosierung“ mit
AZO GmbH + Co. KG D-74706 Osterburken dieser Steuerungsarchitektur ausgestat-
Bierther GmbH D-55543 Bad Kreuznach tet und damit funktional erweitert wer-
Blomoco GmbH D-97259 Greußenheim den. „Die Trennung von Mechanik und
Bolder Automation GmbH D-65549 Limburg Steuerung bedeutet auch, dass eine Lö-
Con Pro GmbH D-32457 Porta Westfalica sung auf den Anwendungsfall zuge-
Continator Plastic Machinery schnitten werden kann. Im einfachsten
D-42105 Wuppertal
(Labotek Deutschland GmbH) Fall wird eine Dosierstation autark mit
Coperion GmbH D-88250 Weingarten einer SPS und einer Bedienstation be-
Coperion K-Tron CH-5702 Niederlenz trieben. Soll die Gemischdosierung je-
Digicolor Gesellschaft für Kunststoffmaschinen- doch ein Teil einer Gesamtanlage sein,
D-32052 Herford
technik mbH kann die Software in die vorhandene
Eichholz Silo- und Anlagenbau GmbH D-48480 Schapen Maschinensteuerung eingebunden
Emde Industrie-Technik GmbH D-56377 Nassau werden. Die Bedienung wird Bestand-
Engelhardt Dowitec GmbH Dosier- und Wägetechnik D-90475 Nürnberg teil der Maschinenvisualisierung und
KTG Engelhardt GmbH Wäge- und Dosiertechnik D-90453 Nürnberg die Hardware befindet sich dezentral an
Ferlin Plastic Automation BV NL-7701 SK Dedemsvaart der Dosierstation. Die Umsetzung die-
Gericke GmbH D-78239 Rielasingen ser Lösung bedeutet, dass eine Dosier-
GfK Thomas Jakob und Robert Krämer GbR D-91338 Igensdorf station mit den Ventilen, der Waage,
dem Mischer und den Sensoren an die
Hahn Plastics Processing GmbH & Co. KG D-64367 Mühltal
SPS-Baugruppe angeschlossen und die
Inoex GmbH D-49324 Melle
Anwendung konfiguriert wird. Vom
J-Tec Schüttguttechnik GmbH D-68519 Viernheim
ersten Schuss an lernt die Steuerung die
Labotek Deutschland GmbH D-42105 Wuppertal Dosierrate jeder einzelnen Komponen-
Lanco GmbH D-63452 Hanau te kennen und stellt sich so auf das
Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH D-33102 Paderborn Zeitverhalten der Ventile und das Fließ-
Maguire Products Inc. UK-B77 5DY Tamworth verhalten des Materials ein. Diese Pro-
Motan-Colortronic GmbH D-61381 Friedrichsdorf zessbeobachtung wird Dosierung für
Movacolor (Labotek Deutschland GmbH) D-42105 Wuppertal Dosierung fortgeführt. Auf diese Weise
lassen sich Gewichtsdifferenzen sehr
Octagon Process Technology GmbH D-97076 Würzburg
schnell und präzise kompensieren.
PCDS Software GmbH D-13403 Berlin
Ergänzend zur Gemischdosierung er-
Piovan GmbH D-85748 Garching
kennt die Software Fehler im Prozess-
Plast-Control GmbH D-42899 Remscheid verlauf. Gemeldet werden Material-
Plasticolor Woywod Kunststoffmaschinen GmbH & mangel einer Komponente oder vor der
D-82166 Gräfelfing
Co. Vertriebs-KG
Maschine sowie Probleme im Fließver-
Process Control GmbH D-63633 Birstein
halten. Rezepturen können über die
Protec Polymer Processing GmbH D-64625 Bensheim
Schnittstelle oder von der Bedienstati-
Rolf Schlicht GmbH/Movacolor D-22145 Hamburg
on aus geladen werden. Das Ergebnis
Simar GmbH D-71665 Vaihingen jeder einzelnen Dosierung kann eben-
Steiner GmbH & Co. KG D-84357 Kirchdorf/Inn falls ermittelt und zur Produktrück-
Three-Tec GmbH CH-5703 Seon verfolgung archiviert werden. Die Rea-
Transitec Anlagenbau GmbH D-47877 Willich lisierung der Steuerung über ein nor-
Transitube – Tim Plast Anlagenbau GmbH D-40595 Düsseldorf males SPS-Programm bietet darüber
Tschritter GmbH D-97904 Dorfprozelten
hinaus eine große Flexibilität in der
Anpassung an kundenspezifische Wün-
Werner Koch Maschinentechnik GmbH D-75228 Ispringen
sche und die Möglichkeit zu funktiona-
Wittmann Kunststoffgeräte GmbH A-1220 Wien
len Erweiterungen. Beispiele hierfür
Zeppelin Systems GmbH D-88045 Friedrichshafen
sind die Durchsatz- und Metergewichts-

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PRODUKTION / AUTOMATION 41

regelung für die direkte Montage der vernetzt alle Einheiten miteinander vimetrische Dosiergeräte nicht ständig
Dosierstation auf einem Extruder.“ und gibt die Zustände der einzelnen arbeiten müssen. Ist im Mischer noch
„Die Nachverfolgbarkeit der Pro- Geräte an. Soll-Ist-Zustände der Materi- ausreichend Material zur Verarbeitung
duktion ist immer ein Thema und alien, Kupplungsvorgänge und -störun- vorhanden, wird das nächste Batch
nach diversen Möglichkeiten wird im- gen, Chargennummern und weitere vorbereitet. Nachdem jede Kompo-
mer häufiger gefragt“, merkt Witt- Parameter des Prozesses werden proto- nente dosiert und verwogen wurde,
mann an, nach deren Erfahrung sich kolliert und angezeigt. Die Steuerung werden diese im Wiegebehälter solan-
gezeigt hat, „dass es Kunden gibt, wel- und Visualisierung ist Kern des Ansat- ge gehalten, bis der Mischer wieder
che fertige Software-Lösungen begrü- zes und die logische Ebene, die zwi- Material anfordert. Der Druckluftver-
ßen, um Materialverbrauch, Abwei- schen Fördersteuerung und Visualisie- brauch kann so gering gehalten wer-
chungen und Fehler aufzuzeichnen. rungssystem vermittelt. In dieser Ebene den.“ Mit der Vernetzung im Rahmen
Andererseits gibt es auch Kunden, wel- wird die vollständige Materialversor- von Industrie 4.0 „kann die Effizienz
che eigene Systeme haben und die Ge- gung mit allen Silos, Bunkern, festen der Dosiergeräte mitunter über die
rätedaten von Dosiergeräten mitdoku- Rohrverbindungen, Kuppelbahnhöfen, Kommunikation mit der Maschine
mentieren möchten.“ Trocknern, Förderabscheidern und Ma- verbessert werden.“
schinen in einem computerinternen Werner Koch Maschinentechnik
optimierte Materialförderung Objektmodell abgebildet, das ständig verweist hinsichtlich der Energieeffizi-
Zur Fördertechnik schreibt Motan- Soll- und Ist-Parameter abgleicht. Die enz der Materialförderung auf „Kom-
Colortronic, dass in diesem „Bereich variablen Kuppelverbindungen werden pakt- und Einzelfördergeräte mit Ener-
immer häufiger Förderanlagen mit durch RFID-Sensoren erfasst und ver- gie sparenden Kollektorgebläsen.“ Bei
permanentem Zentralvakuum ange- vollständigen das Modell. Der Nutzen zentralen Materialförderanlagen sind
fragt werden. Die Vorteile dieser Anla- dieser Anlagen besteht darin, die bisher „frequenzgeregelte Vakuumerzeuger“
gen überzeugen gerade Anwender mit durch das Bedienpersonal und die be- energieeffizient, die „ihre Leistung an
vielen Förderstellen und häufigen För- triebliche Organisation erfüllten Anfor- den Bedarf anpassen.“ Gegenüber der
derzyklen. Durch das permanent an- derungen durchzuführen. Dazu gehört Einzelversorgung „überwiegen ab
stehende Vakuum können mehrere die Sicherstellung und die Aufzeich- sechs Bedarfsstellen die Argumente für
Förderstellen gleichzeitig fördern, Ge- nung, dass das gewünschte Material an eine zentrale Materialversorgungs-An-
bläseanlaufzeiten und Gebläsenach- den Maschinen ankommt, welche lage“, ergänzt das Unternehmen. Ei-
laufzeiten werden erheblich reduziert. Charge des Materials wann auf die Ma- nen weiteren Trend spricht Motan-
In Verbindung mit geregelten Vaku- schine gefördert wurde, dass das Mate- Colortronic an. Es sind „Nachfragen
um-Erzeugereinheiten kann der Ener- rial richtig getrocknet wurde und dass nach Qualifizierungsmaßnahmen für
gieverbrauch des Fördersystems deut- nur freigegebenes Material verwendet das Bedienpersonal. Dabei geht es zum
lich reduziert werden.“ wird.“ einen darum, die Prozesssicherheit zu
Tschritter berichtet von einem „mo- erhöhen und zum anderen, die tech-
dellbasierten Materialhandling“, das Maßnahmen zur Minimierung nischen Möglichkeiten in Bezug auf
diese Firma als „Navi für die Material- des energieverbrauchs Effizienz und Ökonomie der Anlagen
förderung“ bezeichnet. „Es bildet die Zur Energie-Effizienz der Geräte voll auszuschöpfen.“ ■

Geräte und Strecken aus der Realität ab, schreibt Wittmann, dass „speziell gra- Werner Hoffmanns

SE
K MESELDORF
DÜSS
6.
19. – 2 BER MISCHEN.
OKTO
E9
HALL D 9E32
SCHÄUMEN.
STAN MISCHDÜSEN SCHMELZEMISCHER
KÜHLEN.
CO 2 / N 2 SCHMELZEKÜHLER SCHAUMEXTRUSIONS- www.promix-solutions.com
GASDOSIERUNG SYSTEME

… trust the leader…


42 PRODUKTION / AUTOMATION

Marktübersicht
www.marktübersichten.plastverarbeiter.de
christin.dacostaguerreiro@huethig.de

Bildquelle: Nürnberg Messe


Von der Idee zur
Verpackungslösung
Ob Becher, Blister oder Folien: Anwen- gen für Verpackungen entsprechend ren, beispielsweise die Frische von Le-
der, die eine Verpackung für ihr Pro- einzugehen. Auch die Bedürfnisse des bensmitteln. Wenn Produzenten ihr
dukt suchen, müssen sich über eine Transports und der Empfänger müssen Packgut nicht selbst verpacken wollen,
Reihe von Fragen im Klaren sein: Wel- mit in die Planung einfließen. Verpa- finden sie mit unserer Anbieterüber-
che spezifischen Eigenschaften des zu ckungen können dabei neben dem sicht zum Thema Verpackungsdienst-
verpackenden Produkts sind zu beach- Schutz auch die Echtheit von Produk- leister den für ihre Anforderungen
ten? Brauche ich eine Einzel- oder ten und die Rückverfolgung ermögli- geeigneten Ansprechpartner. Alle Un-
Sammelverpackung? Dabei stehen ih- chen. Mittels Smart Packaging lässt ternehmen in diesem Beitrag sind
nen Verpackungsdienstleister zu Seite, sich zudem der Produktzustand über- auch Teil der digitalen Marktübersichten
um auf die gestiegenen Anforderun- wachen, anzeigen und dokumentie- auf Plastverarbeiter.de.

69 Verpackungsdienstleister
Anbieter Ort Anbieter Ort
AR Packaging Group AB S-227 30 Malmö, Schweden Collico Verpackungslogistik und Service D-47059 Duisburg
GmbH
ATS Tanner GmbH GmbH Banderollier- CH-6300 Zug
systeme Delkeskamp Verpackungswerk GmbH D-49638 Nortrup

AZO GmbH & Co. KG D-74706 Osterburken Derichs GmbH Verfahrenstechnik D-52531 Übach-Palenberg
DS Smith Packaging Deutschland D-36043 Fulda
Beumer Group GmbH & Co. KG D-59269 Beckum
Stiftung & Co. KG
Bischof + Klein GmbH & Co. KG D-94357 Konzell Duo Plast AG D-36341 Lauterbach
BPS Packaging Solutions GmbH D-74542 Braunsbach E-Proplast GmbH D-98574 Schmalkalden
Brangs + Heinrich GmbH D-81677 München Elopak GmbH D-67322 Speyer

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PRODUKTION / AUTOMATION 43

Anbieter Ort Anbieter Ort


Emba-Protec GmbH & Co. KG D-32549 Bad Oeynhausen Multi Packaging Solutions Services GB-NG8 6AW Nottingham
GmbH
Flaigg AG CH-4147 Aesch
Neudel Verpackungen GmbH D-74924 Neckarbischofsheim
Folienprint Rako GmbH D-19258 Gallin
Nordfolien GmbH D-49439 Steinfeld
Harder-Online GmbH D-01558 Großenhain
Otto Cosmetic GmbH D-68649 Groß-Rohrheim
Herrmann AG CH-9428 Walzenhausen
Packmann GmbH D-69214 Eppelheim
Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & D-76307 Karlsbad
Co. KG Pantaplast Per Specketer D-65719 Hofheim am Taunus
HLB Verpackung - Hettmannsperger & D-76646 Bruchsal Panther Packaging GmbH & Co. KG D-25436 Tornesch
Löchner GmbH + Co. KG
Pester Pac Automation GmbH D-87787 Wolfertschwenden
Karl Höll GmbH & Co. KG D-40764 Langenfeld Plümat Packaging Systems D-32339 Espelkamp
Hoffmann Neopac AG CH-3645 Thun Poly-Clip System GmbH & Co. KG D-65795 Hattersheim a.M.
Horn Verpackung GmbH D-71364 Winnenden PPS PET-Packaging Solutions GmbH CH-8222 Beringen
Horna GmbH Verpackungen D-97506 Grafenrheinfeld Richter und Heß Verpackungsservice D-09120 Chemnitz
GmbH
Illig Maschinenbau GmbH & Co. KG D-74081 Heilbronn
Rommelag Kunststoff-Maschinen D-74405 Gaildorf
International Packaging Systems GmbH D-74564 Crailsheim Vertriebsgesellschaft mbH
IPN Europe BV NL-5047 SX Tilburg RPC Bramlage GmbH D-22529 Hamburg
ISO Chemie GmbH D-73431 Aalen Schelling GmbH A-6858 Schwarzach
Joke Folienschweißtechnik GmbH D-51429 Bergisch Gladbach Schumacher Packaging GmbH D-96237 Ebersdorf
Jokey Plastik Wipperfürth GmbH D-51688 Wipperfürth SKK Scholz Werbende Verpackungen D-64720 Michelstadt
GmbH
KHS GmbH D-44143 Dortmund
Smurfit Kappa GmbH D-22047 Hamburg
O. Kleiner AG CH-5610 Wohlen
STI – Gustav Stabernack GmbH D-36341 Lauterbach
Karl Knauer KG D-77781 Biberach Südpack Verpackungen GmbH D-88416 Ochsenhausen
Knüppel Verpackung GmbH & Co. KG D-34346 Hann. Münden Swiss Prime Pack AG CH-9450 Altstätten
Körber Medipak AG D-20097 Hamburg Teepack Spezialmaschinen D-40667 Meerbusch
Linhardt GmbH D-94234 Viechtach GmbH & Co. KG
Thimm Verpackung GmbH D-37154 Northeim
Meding GmbH D-58553 Halver
Ulrich Tryzna Industrieverpackung D-34346 Hann. Münden
Medipack AG CH-8200 Schaffhausen
Varioplast Konrad Däbritz GmbH D-75443 Ötisheim
Mondi Europe & International A-1030 Wien
Wenz Blister-Verpackungstechnik D-75196 Remchingen-
Mopac Modern Packaging AG CH-3457 Sumiswald Nöttingen

Sprechen Sie uns an:


Telefon: +49 9252 9993-0 JETZT
E-Mail: vertrieb@knarr.com VERFÜGBAR
Das moderne und leistungsstarke
Bestellsystem von KNARR ist jetzt auch
als Desktop-Edition verfügbar. Sie können
damit ohne Internetanbindung oder lange
Ladezeiten auf alle Produkte aus dem Hause
KNARR zurückgreifen.

Ihr leistungsstarker Partner für den Werkzeug- und Formenbau. vertrieb@knarr.com ∙ Telefon +49 (0) 9252 99930 ∙ KNARR.com
44 WERKZEUGE UND FORMEN

Kühltechnik in Spritzgussbetrieb

Wärmerückgewinnung
senkt Betriebskosten
Im Zuge einer Werksanierung instal- schinen bereitstellt. Außerdem nutzt Hälfte. Zusätzlich spart das Unter-
lierte ein Kunststoffverarbeiter eine das Unternehmen damit die anfallen- nehmen Brennstoff für die Hallenhei-
Rückkühlanlage inklusive Wärme- de Produktionsabwärme für das Hei- zung und verringerte die Kosten für
rückgewinnung, die zwei Kühlwasser- zen des Werks. Der Stromverbrauch Energie insgesamt um 150.000 EUR.
temperaturen für Werkzeuge und Ma- für das Kühlsystem sank um über die

Das inzwischen in aller Munde befind- nommen. Daraus hat sich eine partner- schäftsleitung Kühltechnik bei GWK.
liche Thema Energieeffizienz hat Jür- schaftliche Zusammenarbeit entwi- „Wir versuchen bereits frühzeitig,
gen Burkert, Geschäftsführer von Hu- ckelt, bei der wir Hugo Stiehl unter- neue Trends der Kunststoffverarbei-
go-Stiehl Kunststoffverarbeitung, Crot- stützten, eine Lösung zu finden, um die tung in unsere Planungen einzubezie-
tendorf, schon frühzeitig erkannt. Seit Betriebskosten durch Wärmerück- hen“, erklärt Burkert. So habe sich das
den 90er Jahren setzt er dabei auf GWK gewinnung zu senken, eine Winterent- Unternehmen seit längerem auf Kom-
Gesellschaft Wärme Kältetechnik, lastung zu realisieren und ein platz- petenzen wie 2K-Spritzguss oder In-
Meinerzhagen. „Die erste Energieopti- sparendes und erweiterbares System mould-Labeling spezialisiert. „Glei-
mierung haben wir in Werk 2 vorge- aufzubauen“, erläutert Volker Zart, Ge- ches gilt für das Thema Kühlung. Vor

Die Rückkühlanlage stellt zwei Kühlwasser-


temperaturen für Maschinen und Werkzeuge bereit.
Bildquelle: alle GWK

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


WERKZEUGE UND FORMEN 45

der Wende hat das keine Rolle ge-


spielt“ erinnert sich Burkert. Schnell Web-Tipp
sei aber klar geworden, dass man auf-
grund der steigenden Qualitätsanfor- ̕ Aktualisierte Marktübersicht
derungen nur mit einer optimalen Kälteanlagen
Kühlung wettbewerbsfähige Produkte ̕ Die F-Gase-Verordnung und ihre
fertigen und so am Markt bestehen Auswirkung auf die Kunststoff-
könne. „1991 haben wir die erste An-
lage von GWK gekauft, die nächste
verarbeitung
̕ Energieeffiziente Kühltechnik
!<626C; 9<A@5'76267D
dann 1995 auf der K-Messe. Dabei ha-
ben uns die Experten ihre Ideen zur
für einen Spritzgussbetrieb
̕ Short-URL:
6C +-7<* 9<>'6:6AC
Optimierung der Energieeffizienz vor-
gestellt, die wir dann beim Sanieren
www.plastverarbeiter.de/61267 .>'8CA-A;D
von Werk 1 umgesetzt haben.“
Die Baumaßnahmen begannen kert. Außerdem „verursachen die bei-
2011 und wurden 2013 abgeschlossen. den Container-Bausätze keinen Lärm
Dabei traf Tradition auf Moderne, und benötigen keinen Platz in der "?76:'8>< 4A<)>C(*5
denn der Firmensitz in Crottendorf Produktionshalle. Durch den modula-
befindet sich in einem ehemaligen Ge- ren Aufbau sind wir flexibel und kön-
richtsgebäude aus dem 15. Jahrhun- nen das System jederzeit erweitern“, !6*)*C7B><:?*C5C;
dert, das zwischenzeitlich auch als hebt er hervor.
Tanzsaal diente. Heute beherbergt es Volker Zart ergänzt: „Unsere Rück- 9<A7A7D?>C=><76;5C;
eine Kunststoffverarbeitung mit kühlanlage hat die Aufgabe, die anfal-
37 Spritzgießmaschinen und eine zen- lende Produktionsabwärme, die bei
trale Rückkühlanlage mit Wärmerück- der Herstellung von Kunststoffformtei- !>:6;C 5C@ $><*75C;
gewinnungs-System von GWK, wobei len entsteht, energieoptimiert abzu-
die Abwärme der Maschinen in die führen. Je kälter die benötigte Kaltwas- #&#"13,9 0?*CC7>'8C6/
Fußbodenheizung fließt, die die ge- sertemperatur ist, desto höher sind die
samte Fabrik mit Wärme versorgt. „Auf laufenden Betriebskosten der Kühl-
diese Weise konnten wir unsere Be- anlage. Deshalb entschieden wir uns
+-7<*:'8*--5C7><:7E7B7>:
triebskosten erheblich senken. Uns hat für eine Rückkühlanlage, die zwei Kalt- 07*8-@<>8>C
besonders die flexible und bedarfsge- wassertemperaturen zur Verfügung
rechte Anpassung sowie der gute Ser- stellt.“ Ein weiteres Ziel war die Wär-
+9F%*:'86C>C
vice hier vor Ort überzeugt“, lobt Bur- merückgewinnung: Dabei werden die

Jürgen Burkert, Geschäftsführer von Hugo Stiehl: „Die Container-Bausätze bieten uns zahlreiche
Vorteile. Sie verursachen keinen Lärm und benötigen keinen Platz in der Produktionshalle. Durch
den modularen Aufbau sind wir flexibel und können das System jederzeit erweitern.“.

www.plastverarbeiter.de

'''%"&&#)"($%!$
46 WERKZEUGE UND FORMEN

Mit der neuen Kühlanlage sank der Energie-


verbrauch erheblich. Im Bild: Eine Kühlanlage
aus dem Jahr 1991.

chern und somit abkühlen. Um die


Effizienz der Kühlung zu erhöhen,
wird die Kühlanlage vom Werkzeug-
auf den Hydraulikkühlkreis umge-
schaltet.“

stromverbrauch auf
230.000 kWh gesenkt
Mit dem Kühlsystem sank der Energie-
verbrauch in Werk 1 von Hugo Stiehl
erheblich, berichtet Burkert. „Insge-
samt wurde der jährliche Stromver-
brauch von 550.000 kWh auf
Abwärme der Produktionsmaschinen „Ist die Außentemperatur niedriger 230.000 kWh gesenkt, was einer Ein-
und der Peripherie über das Kühlsys- als die Rücklauftemperatur vom Ver- sparung von 58 Prozent im Jahr ent-
tem zu Heizzwecken und zur Betriebs- braucher, wird das warme Wasser zur spricht“, freut er sich. „Das sind rund
kostensenkung in Form einer Fußbo- außen angeordneten Hermeticool- 41.000 EUR.“ Diese Ergebnisse hat das
denheizung genutzt. Einheit – dabei handelt es sich um ei- Energiemanagement festgehalten und
nen Freikühler auf dem Gebäudedach sind vom Stromzähler bestätigt. „Au-
kühlsystem mit zwei – gepumpt und gibt dort die aufge- ßerdem beziehen wir nun Heizwärme
kaltwassertemperaturen nommene Energie an die durchströ- quasi zum Nulltarif, da die Fußboden-
Wie die beiden Kaltwassertemperatu- mende, kalte Außenluft ab“, erläutert heizung die Produktionswärme nutzt
ren entstehen, erklärt Zart so: „Der der Fachmann. „Je nach Außentempe- und wir nur noch in Ausnahmefällen
Kühlkreis mit 15 °C für die Werkzeug- ratur übernimmt diese Einheit die vol- – etwa nach Wochenenden – zuheizen
kühlung wird über einen wasserge- le oder teilweise Kühlfunktion. Erst, müssen.“
kühlten, energiesparenden Industrie- wenn die Rücklauftemperatur vom Durch die Wärmerückgewinnung
Kaltwassersatz mit stufenloser Leis- Verbraucher überschritten wird, ist der spart das Unternehmen also zusätzlich
tungsregulierung und elektronischem Kältemaschinenbetrieb erforderlich.“ Brennstoff ein, was wiederum die Kos-
Expansionsventil realisiert. Den Kühl- Im Hydraulikkreis saugt die Be- ten um weitere 35.000 EUR drückt.
kreis mit 30 °C für die Hydraulik speist triebspumpe das abgekühlte Wasser „Somit ergibt sich für uns eine Ge-
eine Hermeticool-Hybrid-Einheit in- aus dem Kaltwasserbehälter und för- samtenergiekosten-Einsparung von
klusive Sprühwasserverteilsystem zur dert es zu den Ölkühlern der Spritz- 76.000 EUR im Jahr“, rechnet der Ge-
adiabaten Kühlung der Ansaugluft.“ gießmaschinen. Das Kühlwasser ent- schäftsführer vor. Da das Werk 1 und
Im Werkzeugkreis saugt die Be- zieht dabei dem Verbraucher die Wär- auch der hauseigene Werkzeugbau mit
triebspumpe das abgekühlte Wasser me und wird in den Warmwasser- Fußbodenheizung ausgestattet sind,
aus dem Kaltwasserkreisbehälter und behälter geleitet. „Dann wird es von verringern sich die Kosten ebenfalls.
fördert es zu den Werkzeugen der der Pumpe zur Freikühler-Einheit ge- Somit spart das Unternehmen jährlich
Spritzgießmaschinen. Das Kühlwasser fördert und dort von der kalten Au- insgesamt rund 150.000 EUR. ■

entzieht dabei dem Verbraucher Wär- ßenluft abgekühlt. Dieses System ar-
me und wird in den Warmwasser- beitet nach dem Luftkühlerprinzip im autor
behälter geleitet. Über die Verdampfer- geschlossenen Kreislauf – ohne Was- Marcus Reichl
pumpe gelangt das warme Wasser an- serverluste und ohne Frostschutzmit- ist Inhaber des Uni-Versal Journalisten-
schließend zum Verdampfer und über- tel“, so Zart. Er verweist darauf, dass büros in Leipzig.
trägt die aufgenommene Energie an zum Erreichen einer Kühlwassertem- reichl@ujbl.de
das Kältemittel. Dieses wird im Kom- peratur von 30 °C – bei Außentempe-
pressor verdichtet, und gibt im wasser- raturen über 25 °C – die angesaugte kontakt
gekühlten Kondensator die aufgenom- Kühlluft adiabat abgekühlt werden ̕ GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik,
mene Energie an den 30 °C-Kühlkreis muss. „Dies erfolgt mittels Hohlkegel- Meinerzhagen
ab. Das so abgekühlte Wasser fließt düsen, die Wasser fein zerstäuben und info@gwk.com
zurück in den Kaltwasserbehälter. die Ansaugluft mit Feuchtigkeit anrei- Tel.: 02354 7060–0

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


WERKZEUGE UND FORMEN 47

Entspannt Formen bauen mit spannungsarmem stahl


Normalien In der Herstellung und den Lieferanten über die eigene Bear- tung entstehen im Stahl Spannungen. dene Spannungen deutlich. Anschlie-
während der Bearbeitung von Stahl beitung der Platten im Haus bis hin Um diese deutlich zu reduzieren, hat ßend wird der Stahl schonend abge-
werden automatisch Spannungen in zur Unterstützung der Kunden bei der das Unternehmen mit den Stahlher- kühlt, um neue Spannungen zu ver-
das Material eingebracht. Das lässt optimalen Konstruktion der Formen. stellern und Lieferanten die Einbin- meiden. Der gefertigte Stahl wird in
sich nicht komplett verhindern. Wer- Der für die Fertigung von Platten dung eines zusätzlichen Fertigungs- großen Tafeln angeliefert, die für die
den diese Spannungen nicht durch verwendete Stahl wird im Stahlwerk schrittes vereinbart: Das Spannungs- weitere Bearbeitung in kleinere For-
verschiedene Methoden und Maßnah- unter anderem im Gespannguss ge- armglühen. In einem Glühofen wird mate geteilt werden müssen. n
men konsequent reduziert, können gossen und anschließend per Frei- das Material langsam auf 550 bis
sie im Anschluss an den Zerspa- formschmieden oder im Walzverfah- 650 °C erhitzt und für ein bis zwei infos + kontakt
nungsprozess zu Verzug führen. Be- ren in Form gebracht. Durch das Stunden auf diesem Temperaturni- www.plastverarbeiter.
arbeitete Platten werden für den For- Aufheizen, Abkühlen und die Bearbei- veau gehalten. Das reduziert entstan- de/99303
menbauer unbrauchbar, und es ent-
stehen Kosten sowie Zeitverlust.
Hasco, Lüdenscheid, minimiert die-
ses Verzugsrisiko entlang des ge-
samten Wertschöpfungsprozesses –
von der Herstellung des Stahls bei

Oberflächen­
rauheits­Messer
mit 3D­Option
Qualitätssicherung Der semi-
automatische Oberflächenrauheits-
Messer SV-3200 von Mitutoyo,
Neuss, misst Primär-, Rauheits- und
Welligkeitsprofils, auch nach Motif.
Das optionale Zubehör bietet weitere
Funktionen, beispielsweise 3D-Rau-
heitsmessungen. Dazu gehört ein
3D-Y-Achsen-Messtisch mit einem
Verfahrbereich von 100 mm. Die
Formtracepak-Software steuert die
Achsen und den Drehtisch. Zudem
ermöglicht sie eine Konturanalyse,
die neben der Oberflächenrauheit
auch Abstände, Winkel, Steigungen,
Flächen und andere Parameter
misst. Das Gerät wertet zudem Mi-
krokonturen innerhalb des Taster-
messbereichs aus. Außerdem erfüllt
es DIN, EN ISO, VDA, Ansi und JIS. Er Die Mold-Masters Summit-Serie stellt einen neuen Höhepunkt im
Bereich der Premium-Heißkanalsysteme dar.
verfügt darüber hinaus über einen
Präzision und Leistung – vereint in einem Heißkanal aus Edelstahl mit
Kollisionsschutz, der Schäden am vierfach geringerer Wärmeschwankung im System sowie 5% weniger
Gerät verhindert. Ebenfalls zum Zu- Temperaturschwankung an der Düse.
behör gehören unterschiedliche Tas- Die Summit-Serie eignet sich ideal für scherungs- und temperatur-
empfindliche Kunststoffe wie PC, POM und PBT und ist aufgrund
ter und Detektorhalter. n
ihrer flexiblen Auslegung und Leistungsstärke besonders für
medizinische Spritzgießanwendungen geeignet.
infos + kontakt Wir beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns unter +49 7221 5099-0
www.plastverarbeiter.de/12014 oder besuchen Sie uns unter www.milacron.com.

19.-26. Oktober 2016, Halle 15/C06 und Halle 01/A39


www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016
48 ROHSTOFFE

Lichtdiffuses Polycarbonat für Arbeitsleuchten

Blendfreies Licht
für präzises Arbeiten
Für die Entwicklung einer Leuchte auf dem bestehenden Werkzeug des tes Licht. In dem Projekt unterstütze
wurde ein neuer Werkstoff gesucht, Herstellers vearbeiten ließ. Das aus- der Distributeur den Leuchten- und
der sich nicht nur eine hohe Lichtaus- gewählte Polycarbonat sorgt für eine Kunststoffverarbeiter bei der Auswahl
beute ermöglichte, sondern sich auch blendfreies und gleichmäßig verteil- des Werkstoffs.

Rohrlux aus dem ostfriesischen Leer


entwickelt seit 1954 Leuchten für den
industriellen und gewerblichen Einsatz.
In den letzten Jahren hat sich auch in
diesem speziellen Einsatzgebiet die LED
etabliert. Bei der Entwicklung der neu-
en Arbeitsleuchte Opus Mini LED reich-
te es jedoch nicht aus, einfach nur das
Leuchtmittel auszutauschen. Auch die
Sichtscheibe musste entsprechend ge-
staltet werden, um dieses Leuchtmittel
optimal einzusetzen und optimale Er-
n
Fedderse

gebnisse zu erzielen.
Gemeinsam mit ihrem Kunststoff-
: alle K. D.

verarbeiter, der ebenfalls in Leer ansäs-


Die Arbeitsleuchte
sigen LMB Kunststofftechnik, und mit Sichtscheibe aus
Bildquelle

dem Hamburger Kunststoffdistributor Polycarbonat.


K. D. Feddersen wurde an der lichtdif-
fusen Einstellung der Scheibe gearbei-
tet. Der zuvor eingesetzte Werkstoff
konnte wegen zu geringer Fließfähig-
keit nicht überzeugen, da das Werk-
zeug nicht vollständig gefüllt wurde.
Das zu verwendende Material musste
also problemlos im bestehenden
Spritzgießwerkzeug zu verarbeiten
sein. Weiterhin sollten die einzelnen
LEDs der Leuchte kaum sichtbar, eine
hohe Lichtausbeute (Lumen) für den
Anwender aber dennoch gewährleistet

Web-Tipp
̕ Short-URL:
www.plastverarbeiter.de/25977

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


ROHSTOFFE 49

LED-Lichtquelle hinter Standard-PC opal weiß LED-Lichtquelle hinter dem ausgewähltem Polycarbonat mit weicher
Lichtdiffusion

sein. Christoph Gerling, Anwendungs- Betriebsleiter der Rohrlux überzeugte natürliche Lichtfarbe und Lichtvertei-
techniker des Distributeurs stellte das die lichttechnische Performance des lung der Opus Standard. Die Zeiten, in
speziell für LED-Anwendungen opti- final ausgewählten Werkstoffs Panlite denen LED Arbeitsleuchten kaltes und
mierte Panlite-PC-Sortiment des Her- ML-3210 ZLP. Nach erfolgreich bestan- punktuelles Licht liefern, sind somit
stellers Teijin vor. denen Versuchen wurde die neue Lam- vorbei. Gleichzeitig ist sie jedoch auf-
pengeneration Ende 2014 erfolgreich grund der modernen LED-Technologie
Neuer Werkstoff im im Markt eingeführt. Die gleichmäßi- viel langlebiger und robuster als die
bestehenden Werkzeug ge Lichtverteilung dieser Lampe hat Modelle mit herkömmlichem Leucht-
Aus dem breiten Spektrum der einzel- für viele positive Rückmeldungen von mittel.
nen Qualitäten wählte man gemein- Seiten der Verwender gesorgt. „Die Neben diesen Eigenschaften sorgt
sam 3 Typen mit unterschiedlicher verminderte Blendwirkung der diffu- auch die geringe Wärmeentwicklung
Diffusion und Transmission für die sen Scheibe erhöht die Sicherheit bei für hohe Mobilität und sicheres Arbei-
Bemusterung aus. „Die Panlite LED zahlreichen Anwendungen enorm“, ten. Verbrennungen am Leuchtenge-
Typen ließen sich völlig problemlos weiß Herr Gruben aus zahlreichen häuse sind nicht möglich und die
mit Standard-Parametern verarbeiten. Kundengesprächen zu berichten. Leuchten sind sofort nach dem Einsatz
Die Fließfähigkeit war genau richtig, Im Vergleich zu einer klaren Schei- transportfähig. ■

um aus dem vorhandenen Werkzeug be beträgt der Helligkeitsverlust weni-


ohne jede Korrektur einwandfreie Tei- ger als 10 Prozent. Des Weiteren ver- kontakt
le zu fertigen“, so Hr. Rieker aus der bindet die neue Opus Mini-LED viele ̕ K. D. Feddersen, Hamburg
Produktion bei LMB. Gerhard Gruben, Vorteile in einer Leuchte. Sie bietet die wolfgang.wieth@kdfeddersen.com
50 ROHSTOFFE

Wirkt auch bei niedriger Luftfeuchte antistatisch


Masterbatch ST7505HP ist ein neu- rung oder nach reibendem Kontakt
entwickeltes, für Polypropylen opti- mit anderen Oberflächen keine elekt-
miertes Antistatik-Masterbatch von rischen Ladungen auf der Oberfläche
Tosaf, Afula, Israel, das seine hohe sammeln, die Staub anziehen bezie-
Wirksamkeit auch bei geringer Luft- hungsweise elektronische Geräte stö-
feuchte behält. Bereits geringe Antei- ren oder zerstören können. Insbeson-
le von 1 bis 5 Prozent in der Extrusion dere eignet sich das Masterbatch
und 3 bis 5 Prozent im Spritzguss auch deshalb für in der Elektronik-
bewirken eine signifikante Verringe- industrie verwendete Verpackungen
rung des hohen elektrischen Oberflä- aus PP, weil es nicht korrosiv auf das
chenwiderstands, der für Produkte in dieser Branche häufig eingesetzte

Bildquelle: Tosaf
aus PP typisch ist. Dadurch können Polycarbonat wirkt und dadurch keine
elektrische Ladungen auch in Regio- Spannungsrisse auf den Platinen
nen mit trockenem Klima oder an auslöst. In der Folien-verarbeitenden
trockenen Wintertagen von Formtei- Auch noch nach 3 Monaten und darüber hinaus wurden gute Werte Industrie kann es höhere Produktions-
len, Hohlkörpern oder Folien in kurzer gemessen. geschwindigkeiten ermöglichen, weil
Zeit abfließen. Das Masterbatch hat sich Folienlagen leichter voneinander
keinen Einfluss auf die Farbe und tistatikwirkung unter Beweis gestellt de Tenside, benötigen demgegenüber trennen lassen. n

Transparenz des Materials und erfüllt und gezeigt, dass diese auch bei nur eine sehr viel höhere Luftfeuchte, um
die Anforderungen der FDA und der EU 12 Prozent rF langzeitig erhalten wirksam zu sein. Damit sorgt das
für den Kontakt mit Lebensmitteln. In bleibt. Herkömmliche Additive dieser Antistatik-Additiv dafür, dass sich infos + kontakt
Labortests hat es seine sehr gute An- Art, beispielsweise Wasser anziehen- auch nach längerer trockener Lage- www.plastverarbeiter.de/28424

Portfolio um Polycarbonat­Typen erweitert


Thermoplaste Der Kunststoff- 3 g/10 min bei den hochviskosen geordnet und erfüllen die Anforde- wendungen, zu denen Gehäuse für
Distributor Ultrapolymers, Augs- 3030er-Extrusionstypen. Je nach Ty- rungen der EU sowie der FDA für den elektrische und elektronische Geräte
burg, hat sein Portfolio an techni- penfamilie sind spezielle Additivie- Kontakt mit Lebensmitteln. Aufgrund ebenso gehören wie Kfz-Leuchten,
schen Kunststoffen um die Polycar- rungen, beispielsweise zur Erhöhung ihrer hohen Transparenz und Dimen- Steckverbinder, optische Bauteile
bonat-Standardtypen Trirex von Sa- der Hitze- und/oder UV-Stabilität, sionsstabilität, Schlagzähigkeit und und Behälter für Industrie, Gewerbe
myang erweitert. Deren Viskositäten sowie Ausführungen in optischer Temperaturbeständigkeit sowie ihrer und Haushalt. n

reichen von 34 g/10 min bei den ult- Qualität verfügbar. Alle Standard- sehr guten mechanischen und di-
raleicht fließenden 3017er-Typen für typen sind nach UL94 in die Brenn- elektrischen Eigenschaften eignen infos + kontakt
den Dünnwand-Spritzguss bis zu barkeitsklasse V-2 bei 1,5 mm ein- sich die PC-Typen für vielfältige An- www.plastverarbeiter.de/94078

www.abs-silos.de
Kompostierfähige Bio­Polymere
Biokunststoffe Inzea sind bioba- lymere. Durch die niedrigen Verarbei-
sierte Polymere von Nurel, Zaragoza, tungstemperaturen lässt sich Energie
Spanien, die bis zu 85 Prozent aus einsparen. Die Bio-Polymere eignen
nachwachsenden Rohstoffen, wie sich für den Lebensmittelkontakt und

SEIT ÜBER 30 JAHREN nicht genetisch modifizierter Poly-


milchsäure und Stärke, gewonnen
kommen so in Verpackungsprodukten
sowie in Geschirr und Besteck zum

IHR EXPERTE FÜR werden. Aufgrund der mechanischen


Eigenschaften und ähnlichen Verar-
Einsatz. Zu beziehen ist die Produkt-
palette über Biesterfeld, Hamburg. n
HOCHFESTE SILOSYSTEME beitungsparametern, wie denen von
Polyolefinen und Styrol-Kunststoffen, infos + kontakt
A.B.S. Silo- und Förderanlagen GmbH • 74706 Osterburken • Tel. +49 6291 6422-0
ersetzt das Material erdölbasierte Po- www.plastverarbeiter.de/02995

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


ROHSTOFFE 51

Polycarbonat für die Kapselendoskopie


Thermoplaste Die Einführung der Shenyang Shangxian Technology, She- lität. Das Polycarbonat ist für diese
Kapselendoskopie hat große Fort- nyang, China, einen speziellen Typ des Anwendung perfekt geeignet.“ Der
schritte bei der Erkennung von Magen- Hightech-Polycarbonats Makrolon von Kunststoff ist hochtransparent und

Bildquelle: Shenyang Shangxian


Darm-Erkrankungen gebracht und Covestro, Leverkusen. Das Material ermöglicht dadurch klare, gut aufge-
bildet eine wichtige Ergänzung zur ist biokompatibel und wird weder von löste Bilder. Daneben sorgt er viel Ge-
Magen- und Darmspiegelung. Für die der Magensäure noch der basischen staltungsfreiheit, sodass ein großer
Untersuchung schluckt der Patient die Darmflora angegriffen. Außerdem ist Öffnungswinkel der Kamera möglich
kleine Kapsel, die ähnlich wie die es mechanisch stabil. „Kapselendos- ist und ein breites Sichtfeld abgedeckt
Nahrung durch den Verdauungstrakt kope bestehen aus einer Miniaturka- werden kann. Diese Vorteile leisten
befördert wird und dabei Fotos der mera, einem digitalen Prozessorsys- einen wichtigen Beitrag, um Unsicher-
Das in der Kapselhülle einge-
Magen- und Darmwände liefert. Ärzte tem und einem Transceiver zur draht- setzte Hightech-Polycarbonat ist heiten bei der Diagnose von Magen-
speichern die Aufnahmen in externen losen Übertragung der Daten“, erläu- biokompatibel und sicher. Darm-Krankheiten zu überwinden, und
Bildspeichern und werten sie aus. Da tert Sun Yufeng, Geschäftsführer des ersparen dem Patienten Unannehm-
Patienten die Kapsel in ihren Körper chinesischen Unternehmens. „Sie rosionsbeständig sein und einen lichkeiten bei der Untersuchung. n
aufnehmen, müssen die eingesetzten werden einfach wie ein Medikament großen Öffnungswinkel der Kamera
Materialien hohe Anforderungen erfül- mit Wasser eingenommen. Die Materi- ermöglichen. Außerdem haben Ärzte infos + kontakt
len. Für die Kapselhülle verwendet alien müssen deshalb sicher und kor- hohe Anforderungen an die Bildqua- www.plastverarbeiter.de/13692

Detektierbare Kunststoffe
erhöhen Lebensmittelsicherheit
Rohstoffe Die Kunststoffe Iglidur Drug Administration)-konform. Die
A181 und A350 von Igus, Köln, las- Kunststoffe sind in Produkten der
sen sich mittels Metallsuch-Technik Igubal-Serie enthalten, die Gelenk-
detektieren und müssen zudem nicht und Gabelköpfe, Flansch-, Kugel-,
geschmiert werden. Sie entsprechen Gelenk- und Stehlager umfasst. n
Bildquelle: Igus

der EU-Verordnung 10/2011 EG und


sind für den wiederholten Kontakt infos + kontakt
mit Lebensmitteln FDA (Food and www.plastverarbeiter.de/11277

Stand B 42
Halle 06
AF-Complex® AF-Complex® – Verlässliche Branchenstandards
für Ihren sicheren Prozess
Verpackungsfolien-Hersteller produzieren große Volumina und benötigen hohe Durchsätze, um
wettbewerbsfähig zu sein.
Setzen Sie daher auf hochwertige Additivlösungen aus dem Hause AF-COLOR auf Basis
erprobter Trägermaterialien. Sparen Sie sich langwierige Versuchsreihen, denn unsere be-
währten Formulierungen sind aus der Praxis für die Praxis entwickelt worden und bieten Ihnen
UV-Schutz, Prozesshilfe u. v. m. zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.
Besuchen Sie uns auf der K 2016 und holen Sie sich unseren aktuellen Folienadditiv-Katalog!

AF-COLOR
Zweigniederlassung der AKRO-PLASTIC GmbH

Industriegebiet Scheid 27
56651 Niederzissen
www.af-color.com

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


52 ROHSTOFFE

Biobasierte PE-Folie für selbstklebende Etiketten

Ein kompostierbares
Etikett
Markeninhaber können jetzt selbstkle- wachsenden Rohstoff. Das biobasierte biobasierten PE-Etiketten sind für die
bende Etiketten aus biobasiertem Po- PE-Polymer sorgt für eine (Netto-)Re- Bereiche Pflege, Nahrungsmittel und
lyethylen (PE) verwenden. Die Etiket- duzierung der Treibhausgas-Emissio- Pharmazie gut geeignet und können in
ten sind aus Zuckerrohr-Ethanol, ei- nen und lässt sich auf Standardanla- konventionellen PE-Recycling-Anla-
nem Bonsucro-zertifizierten nach- gen ohne Probleme verarbeiten. Die gen recycelt werden.

Es gibt unterschiedlichste Lösungsan- von Zuckerrohr bindet CO2 auf natür-


vo
sätze, um dem wachsenden Bedarf an liche Weise, was die bei der Produkti-
li
nachhaltigeren Verpackungen nach- on von PE-Folie anfallenden Kohlen-
zukommen. Oft wird auf Postconsu- st
stoffemissionen aufwiegt. Braskem
mer-Abfall (PCW) gesetzt oder es wer- ga
gab als Produzent von biobasiertem
den nachhaltige Rohstoffe, wie FSC- Gr
Granulat eine von E4tech durchge-
zertifizierte Zellstoffe verarbeitet. Das fü
führte Lebenszyklusanalyse in Auftrag.
am besten geeignete Material für die Si
Sie ergab eine durchschnittliche CO2-
jeweilige Anwendung hängt vom Le- Ne
Nettoaufnahme von 2,15 Tonnen –
benszyklus des Produkts ab. Beispiels- pro Tonne biobasiertem HDPE(1). Im
weise werden immer mehr kompos- Vergleich: Bei der konventionellen
tierbare Verpackungslösungen ange- PE-Herstellung fallen CO 2-Netto-
boten, bei denen die Komponenten Emissionen von 1,83 Tonnen an.
einschließlich Klebstoff, Etikett und Für Haushalts- und Körperpfle-
Druckfarbe kompostierbar sind. Al- geanwendungen eignet sich der PE-
lerdings bleibt Polyethylen (PE) in Film PE85. Das Material bietet dem
vielen Fällen die bevorzugte Wahl. Endkunden gute Haltbarkeit und
PE-Folie kann leicht zu Etiketten eine praktische Handhabung: Es ist
verarbeitet und im normalen Recy- quetschbar, wasserfest und chemisch
cling-Prozess recycelt werden. beständig. Wegen der guten Anpas-
sungsfähigkeit des Obermaterials
Bio-pe-film als alternative eignet sich der Film besonders gut
Das Obermaterial der kürzlich auf für Beutel, quetschbare Flaschen und
den Markt gebrachten biobasierten andere flexible Behälter mit an-
PE-Folie hingegen ist auf Basis von spruchsvoller Formgebung. Das coro-
Zuckerrohrethanol hergestellt und navorbehandelte oder drucklackierte
Bonsucro-zertifiziert. Im Bonsucro- Obermaterialien kann in herkömmli-
Programm werden viele Faktoren be- ch
chen Flexo-, Sieb- und UV-Buchdruck-
rücksichtigt, einschließlich Emissio- ve
verfahren bedruckt werden. Lösemit-
ison

nen, Landnutzung und ökonomische te


telhaltige-, UV- und wasserbasierte
Denn

sowie soziale Probleme. Der Anbau Dr


Druckfarben gewährleisten hochwerti-
Avery

ge Resultate.
uelle:

Die biobasierte selbstklebende PE-Folien er- Das Umstellen der Produktion von
Bildq

gänzt das Portfolio nachhaltiger Verpackungen. ei


einer dickeren PE-Folie auf den PE85-

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


ROHSTOFFE 53

Film reduziert zudem den Materialver- puncto Nachhaltigkeitsoptimierung


brauch erheblich. Auch das Thema Web-Tipp die gesamte Wertschöpfungskette im
Rohstoffquellen spielt dabei eine wich- ̕ Link zur Zertifizierungsstelle Blick zu behalten: „Von ersten Gesprä-
tige Rolle. Die Verfügbarkeit verschie- Bonsucro, Großbritannien chen bis zu den verarbeiteten Etiket-
dener Qualitäten des Zuckerrohr- ̕ Short-URL: ten vergingen nicht einmal fünf Mo-
basierten PE-Granulats sichert den www.plastverarbeiter.de/06778 nate.“ Die Cradle-to-Cradle-Zertifizie-
problemlosen Produktionsstart der rung durch die Environmental Protec-
Bio-Folienetiketten, die erneuerbare tion Encouragement Agency (EPEA)
Rohstoffe nutzen und nicht fossile. requalifiziert werden können. Ziel der gilt als Goldstandard für nachhaltige
Die biobasierte Folie unterscheidet Entwicklung einer biobasierten PE- Produkte. Dabei muss ein Anteil von
sich in den Eigenschaften nur unwe- Folie war es, eine problemlose Umstel- mindestens 80 Prozent Zuckerrohr im
sentlich von dem konventionellen lung von dem bisherigen PE Material Etikettenobermaterial nachgewiesen
PE85 und sie kann diese ohne Auf- sicherzustellen. Ohne dies würden die sein, andernfalls wird das Zertifikat
wand ersetzen. Das Bedrucken der Eti- Etikettenverarbeiter bei dem her- nicht ausgestellt. Das Ergebnis übertraf
ketten – entscheidend für jede Etiket- kömmlichen PE-Etikettenmaterial die erforderlichen 80 Prozent noch
tenanwendung – ändert sich nicht. bleiben. Ein unternehmensübergrei- und nur drei Monate nach dem ersten
Das Basismaterial wird mit einem fendes Projektteam – bestehend aus Treffen mit Ecover standen Musterrol-
Standard-Klebstoff beschichtet. Die Experten von Ecover, dem Granulat- len zur Verfügung. Tom Domen, glo-
Etikettenverarbeiter können einfach Produzenten, dem Folienproduzenten baler Leiter der Ecover Long Term In-
auf das neue Material umstellen, es und dem Etikettenverarbeiter – suchte novation Abteilung erklärte, dass der
sind kaum Änderungen vorzunehmen. nach Ideen und fand Lösungen für die Prozess ein Selbstläufer war: „Für uns
Wichtig ist, dass die Stanzwerkzeuge gesamte Wertschöpfungskette. Xander war es eine kurze und sehr produktive
scharf sind und bleiben.(2) Das Materi- van der Vlies, Leiter für Nachhaltigkeit Zeit. Avery Dennison unterstützte uns
al lässt sich auf den Standardanlagen bei Avery Dennison Europa, fasst zu- sehr intensiv und so hatten wir inner-
verarbeiten, die schnell und einfach sammen, warum es besser war, in halb kürzester Zeit genau das, was wir

BESUCHEN SIE UNS AUF DER


K 2016 IN DÜSSELDORF
HALLE 6 - STAND E 75
19. - 26.10.2016

COLORED VISIONS
MASTERBATCHES WORLDWIDE IN PLASTICS
WWW.GRAFE.COM
54 ROHSTOFFE

Textes). Der Anbau ist in sensiblen Bi-


omen wie dem Amazonasgebiet oder
im Pantanal nicht erlaubt. Neue Zu-
ckerrohr-Produktion wird ausschließ-
lich durch die Umwandlung von (de-
gradierten, natürlichem und kultivier-
tem) Weideland oder Feldern sonstiger
früherer Kulturpflanzen (Sojabohnen,
Baumwolle, Mais) genehmigt. ■

autor
Bildquelle: European Bioplastics

Luuk Zonneveld
ist Produktmanager Sustainability, Reclo-
sures & Removables bei Avery Dennison
Materials Group Europa in Oegstgeest,
Niederlande.

Die verschiedenen Kunststoffe aus biobasiertem PE bieten Eigenschaften, die mit den her- kontakt
kömmlichen PE-Produkten aus fossilen Rohstoffen vergleichbar sind. ̕ Avery Dennison Materials Group
Europa,Oegstgeest, Niederlande,
wollten.“ Auch EEQO, ein in den Nie- basiertes, gemeinnütziges Unterneh- xander.van.der.vlies@eu.averydennison.
derlanden ansässiger Lieferant von na- men in Großbritannien. Marco Jansen, com
türlichen Reinigungsmitteln, zählt zu Commercial Director für Bio-Kunst-
den Nutzern des neuen Etiketten-Werk- stoffe bei Braskem, erklärt: „Unser bio-
stoffs. Die Gründer Bas Bakker und Ro- basiertes Granulat besteht aus Zucker- Literaturquellen
derick Roode erklären, dass biobasiertes rohrsaft, der über einen Vorgang ge- (1) Eine im Auftrag von Braskem von
PE genau zu ihren Produkten passt: „In wonnen wird, bei dem meistens so- E4tech durchgeführte LCA-Studie (vom
unserem Geschäft geht es um weit wohl Zucker als auch Ethanol Entstehungsort bis zu den Fabriktoren von
mehr als um den Verkauf von Produk- hergestellt wird. Der qualitativ hoch- Braskem) zeigt, dass biobasiertes PE aus
ten. Unsere Lieferanten und Kunden wertige Saft wird zur Zuckerherstel- Zuckerrohr-basiertem PE-Granulat 2,15
sollen dank unserer Produkte die Mög- lung genutzt und geht in die Lebens- Tonnen CO2 bindet, wenn man alle Emissi-
lichkeit erhalten, die Wertschöpfungs- mittelindustrie. Der qualitativ minder- onen im gesamten Prozess abzieht. Bitte
kette komplett nachhaltig zu gestalten. wertige Saft wird zur Produktion von beachten Sie, dass die Studie keine über-
Das Material aus Zuckerrohr ist eine Bio-Ethanol verwendet. Das macht die legene Leistung bei anderen Umweltein-
hervorragende Wahl, besonders weil Nutzung der Zuckermühlen effizienter flussindikatoren belegt. Weitere Informa-
der Produktionsstart reibungslos läuft. und begrenzt die Auswirkungen auf tionen erhalten Sie unter braskem.com/
Wir möchten nun in naher Zukunft die Lebensmittelkette.“ site.aspx/the-life-cycle-assessment-of-
alle unsere Etiketten auf das Zucker- Beim Bonsucro-Zertifizierungpro- its-green-plastic
rohr-basierte Material umstellen.“ gramm geht es aber um mehr als nur (2) Aufgrund der Eigenschaften des Roh-
CO 2-Emissionen. Man möchte die stoffs sind für die optimale Weiterverar-
landwirtschaftlicher Umweltauswirkungen und sozialen beitung auf der Druckmaschine besondere
ausgangsstoff für das polymer Implikationen der Zuckerrohrproduk- Maßnahmen zu treffen. Wir empfehlen
Der gesamte Zuckerrohranbau in Bra- tion kontrollieren. Firmen sollen wirk- den Einsatz von scharfen, nicht beschä-
silien wird geregelt durch die Vorga- lich sicher sein, dass strenge soziale digten Stanzwerkzeugen.
ben der Zoneamento Agroecológico da und Umwelt-Standards gelten und (3) Die interdisziplinäre Gruppe CTNBio
Cana-de-Açúcar (Agrarökologische Zo- eingehalten werden. (www.ctnbio.gov.br) legt fest, dass sich
nierung Zuckerrohr oder ZAE Cana). Außerdem kommen bei der Produk- die für die kommerzielle Kultivierung in
Das bei der Produktion von biobasier- tion von biobasiertem PE(3) keinerlei Brasilien gegenwärtig zugelassenen gen-
tem PE genutzte Ethanol von Braskem gentechnisch veränderte Organismen technisch veränderten Organismen (GVOs)
kommt ausschließlich aus landwirt- (GVOs) zur Anwendung und die Aus- auf Baumwolle, Mais und Sojabohnen be-
schaftlichen Betrieben, die an diesem wirkungen auf die Lebensmittelpro- schränken.
Programm teilnehmen. Deshalb wurde duktion beschränkt sich auf nur 0,02 (4) Quellen: IBGE, Conab und UNICA
es vom Bonsucro-Zertifizierungspro- Prozent (4) des gesamten Ackerlands (www.unica.com.br). Daten zusammen-
gramm anerkannt, ein Mitgliedschaft- (zum Zeitpunkt des Verfassens dieses gestellt von ICONE und Unica.

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


ROHSTOFFE 55

Erster thermoplastischer Öltank für Trockensumpfmotoren weltweit


Polyamid 66 Den weltweit ersten wechsel sowie die Kontrolle des Öl-
thermoplastischen Öltank für Tro- stands und der Ölqualität. Die Beru-
ckensumpfmotoren hat jetzt Hummel- higung und grobe Filtration des
Formen, Lenningen, entwickelt. Der einströmenden Öls sind weitere Auf-
rund 2,6 kg wiegende Behälter be- gaben. Das eingesetzte Material ver-
steht aus Ultramid A3WG7, einem öl- fügt über hohe Öl- und Korrosionsbe-
und wärmealterungsbeständigen Po- ständigkeit, ist temperaturstabil bis
lyamid 66 mit 35 Prozent Glasfaser- 180 °C – kurzfristig sogar bis 240 °C
verstärkung von BASF, Ludwigshafen. – und trägt aufgrund seiner hohen

Bildquelle: BASF/Hummel
Er ist deshalb um 59 Prozent leichter Dämpfung und Steifigkeit zu einem
als bisherige Stahl- oder Aluminium- günstigen Schwingungs- und Akus-
Schweißkonstruktionen und verfügt tikverhalten des Bauteils bei: Der
über eine verbesserte, multifunktio- Kunststoff-Öltank ist so deutlich lei-
nale Ölabscheidung, die im Tank inte- ser als metallische Versionen. Das
griert ist. Eingesetzt wird das komple- Trockensumpftank mit verbesserter integrierter Ölabscheidung. bewährte PA66 zeigt außerdem die für
xe Kunststoff-Bauteil im neuen Mer- diese Anwendung erforderliche Fes-
cedes-AMG GT. Der Ölbehälter verfügt und Schrauben zu einem Bauteil zu- somit sehr viele Funktionen integriert tigkeit. Diese ist nötig, um beispiels-
über eine ausgeklügelte Geometrie: Er sammengefügt werden. Dies ge- werden: Neben der reinen Speiche- weise den geforderten Berstdrücken
besteht aus zehn unterschiedlichen, schieht mittels Vibrationsschwei- rung des Motoröls übernimmt das zu widerstehen. ■

spritzgegossenen Polyamid-Kompo- ßen und verschiedener Schnappver- Bauteil auch die Kurbelgehäuse-Ent-
nenten, die mit 13 weiteren Elemen- bindungen. Unter optimaler Nutzung lüftung inklusive Ölabscheidung, er- infos + kontakt
ten wie Sensoren, Sieben, Deckeln des vorhandenen Bauraumes konnten möglicht die Befüllung und den Öl- www.plastverarbeiter.de/09784

Neue Silikone mit hohem Brechungsindex für Leuchtdioden


Silikone Wacker, München, hat eignen sich deshalb vor allem zur Lumisil 590 und 591 heißen die hoch- absolut klebfrei. Außerdem weisen sie
neue Vergussmassen für die Einkap- Herstellung von Leuchtdioden mit ho- transparenten, additionsvernetzenden ein optimiertes Fließ- und Vernet-
selung von Leuchtdioden und opti- her Lichtausbeute. Außerdem schüt- Silikonelastomere und verfügen über zungsverhalten auf. Mit einer Misch-
schen Bauteilen entwickelt. Es han- zen sie den LED-Chip vor korrosiven einen Brechungsindex von 1,53. Sie viskosität von 2.000 und 2.500 mPa
delt sich um hochtransparente Siliko- Gasen, was die Lebensdauer des Bau- gehören damit zu den sogenannten ermöglichen sie eine effiziente, kos-
nelastomere mit hohem Brechungsin- teils deutlich verlängert. Die Silikon- High Refractive Index- oder HRI-Ver- tengünstige Verarbeitung. ■

dex. Die Produkte verkraften hohe Vergussmassen lassen sich in indus- gussmaterialien. Die neuen HRI-Sili-
Betriebstemperaturen und starke triellen Dosierprozessen, beispielswei- kone sind gut zu verarbeiten, hitzebe- infos + kontakt
Lichtstrahlung ohne zu vergilben. Sie se im Dispense-Verfahren verarbeiten. ständig und nach der Vulkanisation www.plastverarbeiter.de/86099

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


56 QUALITÄTSSICHERUNG / MESSTECHNIK

ATR-Objektiv des IR-Mikros-


Bildquelle: alle Bruker

kops. Das infrarote Licht wird durch


den ATR-Kristall des Mikroskops
geleitet. Die Aufnahme des IR-
Spektrums beginnt beim Kontakt
der Probe mit dem ATR-Kristall.

FT-IR-Mikroskop misst chemische Identität

Verbundfolien IR-spektro-
skopisch kontrollieren
Mit der FT-IR-Mikroskopie lässt sich der Polymermatrix und bestimmt wie der Probenpräparation einen geringen
die chemische Identität von Materiali- sie verteilt sind. Außerdem können zeitlichen und apparativen Aufwand.
en in Verbundfolien identifizieren, Anwender Füllstoffpartikel oder De- Zudem entfallen zusätzliche Ver-
um den einwandfreien Aufbau einer fekte im Verpackungsmaterial erken- brauchsmaterialien oder Reagenzien
Folie zu kontrollieren oder ein Wett- nen und bestimmen, was das Suchen und die damit verbundenen Kosten.
bewerberprodukt zu analysieren. Das nach möglichen Ursachen erleichtert.
Verfahren identifiziert Materialien in Die FT-IR-Mikroskopie benötigt bei

Die dünnen Schichten in Verbundfo- lien und bestimmt wie sie verteilt sind. abdruck wieder. Beim Messen bestim-
lien erschweren das Prüfen der Quali- Zudem erkennt und definiert sie Füll- men organische und anorganische
tät oder die Suche nach Ursachen von stoffpartikel oder Defekte in der Poly- Komponenten das Probenspektrum.
Produktionsfehlern. Dementspre- mermatrix. Deshalb eignet sich die Identifikation
chend sind mikroskopische Analysen mittels IR-Verfahren für Reinstoffe
meist unumgänglich. Dabei differen- Das Prinzip der und komplexe Materialien. Darüber
ziert die konventionelle optische Mik- FT-IR-Mikroskopie hinaus lassen sich einzelne Kompo-
roskopie die Schichten, ohne jedoch Die FT-IR-Spektroskopie ist ein Analy- nenten des Analysematerials quanti-
das jeweilige Material zu identifizie- severfahren zur Qualitätskontrolle. fizieren. Eine Routine-Anwendung ist
ren. Die Fourier-Transformation-Infra- Das gemessene IR-Spektrum einer beispielsweise das Prüfen der Identität
rot (FT-IR)-Mikroskopie hingegen un- Probe gibt dabei dessen chemische und Qualität von Rohstoffen im Wa-
terscheidet Materialien in Verbundfo- Zusammensetzung wie einen Finger- reneingang.

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


QUALITÄTSSICHERUNG / MESSTECHNIK 57

Repräsentative
Spektren in den Farben
der jeweiligen Werk-
stoff-Gruppe.

Linie von IR-Messungen über dem mikroskopischen Bild des Querschnitts


einer Verbundfolie. Die gemessenen Spektren wurden entsprechend ihrer
ähnlichen Signaturen in farblich gekennzeichnete Gruppen unterteilt.

Durch die IR-Mikroskopie ist zudem Probenpositionen sowie bei Rastermes- nen Schichten bei mehrlagigen Ver-
die Analyse von Proben bis in den sungen für chemische Bilder. Bei der bundfolien identifizieren. In einem
niedrigen Mikrometerbereich mög- Analyse des Aufbaus von Folienquer- Beispiel befestigten zwei Klemmba-
lich, beispielsweise bei Fasern und Par- schnitten kam meist die Transmissions- cken eines Halters für die Mikroskopie
tikeln. Außerdem lassen sich ausge- technik zum Einsatz. Diese Methode die Probe. Eine unterlegte PVC-Schei-
wählte Probenbereiche messen, um liefert belastbare Ergebnisse, erfordert be zwischen der Backe und der Folie
dünne Schichten oder Einschlüsse zu jedoch einen hohen zeitlichen und ap- diente als Puffer. Eine Mikrotom-Klin-
identifizieren. Durch Rastermessungen parativen Aufwand bei der Probenprä- ge fertigt anschließend einen planen
können ferner chemische Bilder der paration: Vor dem Messen müssen mit Folien-Querschnitt an.
Probe erzeugt werden, die die Vertei- einem Schneidgerät, beispielsweise ei- Um diesen Querschnitt zu analy-
lung einzelner Probenkomponenten nem Mikrotom, Dünnschnitte der Pro- sieren, legte das Messgerät eine Linie
sowie die in den Fehlstellen vorhande- be von weniger als 10 μm Dicke ange- von 50 Datenpunkten. Die Schnei-
nen Materialien zeigen. denblende des FT-IR-Mikroskops setz-
te dabei die Größe der Messpunkte
Messgeräte und Methodik Web-Tipp auf 8 mal 30 μm. Das Ausrichten der
für die IR-Analyse ̕ Grundlagen der IR-Spektro- Blende und das anschließende Mes-
Bruker Optik, Ettlingen, bietet mit skopie sen erfolgten automatisch, wobei die
dem FT-IR-Mikroskop Lumos ein Inst- ̕ Weitere Informationen zur benötigte Zeit pro Spektrum 20 Se-
rument zur Analyse von Verbundfoli- IR-Spektroskopie kunden betrug. Eine Clusteranalyse
en mit einer Ortsauflösung von 2 bis ̕ Short-URL: gruppierte die erfassten Spektren im
5 µm. Um die mikroskopischen IR- www.plastverarbeiter.de/19758 Anschluss nach ähnlichen Mustern.
Untersuchungen zu vereinfachen Im mikroskopischen Bild des Folien-
führt das Gerät den Anwender durch querschnitts sind die Messpunkte dar-
die Prüfschritte. Für die Mehrzahl an fertigt werden. Das Vermessen mit dem gestellt, die je nach Gruppenzugehö-
Fragestellungen und Proben ist die ab- ATR-Verfahren hingegen ist ohne ho- rigkeit mit unterschiedlichen Farben
geschwächte Total Reflexion (ATR) die hen präparativen Aufwand möglich. Es gekennzeichnet sind. Die Datenpunk-
gängige Messmethode. Dieses Verfah- ist nur eine glatte Schnittfläche des te der umgebenden PVC-Scheiben
ren ist aufgrund der geringen oder teils Folienquerschnitts nötig, wie er bei- sind dabei weiß markiert. So ergaben
ganz entfallenden Probenpräparation spielsweise mittels eines Probenhalters sich innerhalb der Verbundfolie vier
eine komfortable und schnelle Mess- und einer scharfen Klinge angefertigt Lagen, von denen zwei aus dem glei-
methode. Da sie zudem keine Ver- werden kann. chen Material (rot) bestehen. Ein Ver-
brauchsmaterialien oder Reagenzien gleich der gemessenen Probenspekt-
benötigt, spart sie Kosten. Identifizieren einzelner ren mit einer Spektrenbibliothek
Um ein IR-Spektrum aufzunehmen, Schichten in einer Verbundfolie identifizierte anschließend die Folien-
bringt ein motorisierter Tisch die Probe Um den einwandfreien Aufbau einer materialien. Die Analyse zeigt, dass
zum ATR-Kristall. Ein im Mechanismus Folie zu kontrollieren oder ein Kon- die Mehrschichtfolie aus Polyester,
angebrachter Sensor stellt den Kontakt kurrenzprodukt zu untersuchen, kann Polyethylen, PA6 und einer weiteren
fest und misst. Dies gilt für einzelne das Gerät die Materialien der einzel- Schicht Polyethylen besteht.

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


58 QUALITÄTSSICHERUNG / MESSTECHNIK

1 Resultat der Suche eines Proben-


spektrums (rot) in einer Spektren-
bibliothek. Eine hohe Übereinstim-
mung identifizierte den besten Tref-
fen (blau) als Polyester.

2 Das Folienspektrum (grün) wird


durch die Spektrensuche als Copoly-
mer Polyvinylidenchlorid-Acrylat
(blau) identifiziert. Die auf der De-
fektstelle gemessenen Spektren
(rot und pink) zeigen zusätzliche
Banden.

1 2
3 Das Identifizieren der zusätzlichen
Komponente im Spektrum der De-
fektstelle (rot) durch eine Suche des
Differenzspektrums zwischen dem
Anfragespektrum und dem Biblio-
theksspektrum des Folienmaterials.

4 Ergebnis der Mischungsanalyse


des zweiten auf der Defektstelle ge-
messenen Spektrums (pink). Neben
dem Folienmaterial (blaues Spekt-
rum, Copolymer aus Polyvinyliden-
chlorid und Acrylat) wird Polyethy-
len detektiert (orange). Das Sum-
menspektrum der beiden gefunde-
nen Komponenten (schwarz) ist
3 4 dem Probenspektrum überlagert.

Schadensanalyse liche Banden. Die Software Opus von re Komponente neben dem eigentli-
einer Verpackungsfolie Bruker Optik bestimmt mit der Spekt- chen Folienmaterial. Das Messergeb-
Eine weitere Funktion des Messinstru- rensuche Komponenten, die zu diesen nis zeigt, dass die vom Folienmaterial
ments in das Untersuchen von Beein- Mischungsspektren beitragen. Zudem abweichenden Komponenten die
trächtigungen, da Verbundfolien Fehl- können sich Anwender weitere Infor- Fehlstelle bedingen. Anhand dieser
stellen oder defekte Stellen aufweisen mationen zu den gefundenen Kompo- Information lässt sich nun die mögli-
können, die zu Produktionsmängeln nenten anzeigen lassen, beispielsweise che Ursache, beispielsweise eine ver-
führen. Zur Schadensanalyse wird eine CAS-Nummern und Summenformeln. unreinigte Produktionsanlage oder
transparente Verpackungsfolie mit ei- Wenn das Ergebnis der Suche nicht der Einsatz falscher Rohstoffe gezielt
nem mangelhaften Bereich unter- alle Banden des Anfragespektrums er- suchen. Zudem können Anwender ei-
sucht. Dabei wurde die Folie zur IR- klärt, ist außerdem eine Subtraktion gene Bibliotheken erstellen. Hierfür
mikroskopischen Analyse flach auf des Bibliotheksspektrums möglich, um lassen sich vorhandene Infotabellen
dem Mikroskoptisch fixiert. Auf der damit die verbleibende Differenz zu aus externen Programmen kopieren
Fehlstelle und auf der intakten Folie suchen. So ergibt das Ergebnis im Zen- und einfügen. ■

sind Messpositionen definiert, um sie trum der Fehlstelle, dass es sich bei der
anschließend mittels ATR zu vermes- zusätzlichen Komponente um Poly- autor
sen. Ein Vergleich des Messergebnisses amidharz handelt. Martin Luft
mit der Spektrenbibliothek identifi- Die Mischungsanalyse in der Soft- ist Applikationsleiter im Bereich
zierte das Folienmaterial als Copoly- ware Opus findet die passende Kom- kompakter Systeme und Mikroskopie
mer Polyvinylidenchlorid-Acrylat. bination von Bibliotheksspektren, um bei der Bruker Optik, Ettlingen.
Die auf dem schadhaften Bereich mit der Anfrage möglichst übereinzu-
der Folie gemessenen Spektren zeigen stimmen. Für das zweite Ergebnis auf kontakt
außer den übereinstimmenden Signa- der Defektstelle, bestimmt die Mi- ̕ Bruker, Ettlingen
turen des Folienmaterials auch zusätz- schungsanalyse Polyethylen als weite- pr@bruker.com

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


QUALITÄTSSICHERUNG / MESSTECHNIK 59

Bauteile mit vierfacher Full-HD-Auflösung prüfen


Videoanalyse Technolab, Berlin, men, die das Videosystem liefert. Mit deo-
Geltung. Über das 4K-fähige Video-
hat das weltweit erste Ultra-HD-Vi- dem Videomikroskop Easyinspector inem
mikroskop, dessen Kamera mit einem
deo-Inspektionssystem entwickelt. 4K ist es nun möglich, Aufnahmen in 20-fachen optischen Zoom ausge- ge-
Mit diesem auflösungsstarken Video- einer maximalen Auflösung von 3.840 stattet ist, können Aufnahmen von
mikroskop erhöht sich die Darstel- x 2.160 Pixeln zu liefern, womit die fe
bislang unerreichter Detailschärfe
lungsqualität bei der optischen Prü- bisherige maximale Auflösung ver- und Präzision gemacht werden. Da- lab
hno
Tec
elle:
fung beispielsweise von elektroni- vierfacht wird. Diese 4K oder Ultra HD mit wird das Aufspüren auch von Bild
qu

schen Bauteilen um das Vierfache im genannte Technik, die als Nachfolger allerkleinsten Unregelmäßigkeiten in
Vergleich zu Full HD. Von hoher Be- des Full-HD-Standards gehandelt Oberfläche und Beschaffenheit der zu
deutung für die Qualität der Prüfun- wird, bringt nun besonders im mikro- prüfenden Komponenten zuverlässi- infos + kontakt
gen ist dabei das Format der Aufnah- skopischen Einsatz ihre Stärken zur ger und genauer. ■ www.plastverarbeiter.de/31929

Mehrere Prüfabläufe parallel fahren Das Prüfgerät


ist universell
einsetzbar.
Bauteilprüfung Das Smarttester sowie Sicherheitstechnik und Erweite-
Universal-Prüfsystem für mechatroni- rungselemente sind in verschiedenen
sche Testreihen von Inotec AP, Wet- Varianten als frei miteinander kombi-

Bildquelle: Inotec AP
tenberg, kann mehrere Einzelprüf- nierbare Module angelegt. Bei späte-
stände ersetzen und passt sich auf- ren Erweiterungen oder kurzfristigen
grund des Modul-Baukastens schnell Umbauten kann es im Rahmen des
an wechselnde Aufgabenstellungen Modul-Cycling-Konzepts des Unter-
an. Die Bediensoftware mit grafischer nehmens nicht mehr benötigte Kom-
Drag-and-Drop-Oberfläche ist sofort ponenten gegen neuere oder leis- dem er die von der Software angebo- funktionen zu dokumentieren. Darü-
verständlich und setzt keine Pro- tungsstärkere tauschen. Die Software tenen Elemente-Symbole von Aktuato- ber hinaus kann der Kunde auf das
grammierkenntnisse voraus. Auf- des Prüfsystems ermöglicht es dem ren, Sensoren und Funktionen seinem Inhouse-Engineering des Herstellers
grund der modularen Bauweise ist Anwender mehrere verschiedene realen Prüfablauf entsprechend am zugreifen, falls seine prüftechnischen
das System flexibel beim Gestalten Prüfabläufe parallel zu fahren. Dabei Bildschirm positioniert und kombi- Ansprüche außerhalb der Norm liegen
produktspezifischer Prüfabläufe. macht es ihm die grafische Drag- niert, die definierten Leistungswerte und eine Sonderlösung erfordern. ■
Grundaufbau und Energieversorgung, and-Drop-Oberfläche leicht, auch eintippt und den Prozess startet. Das
Antriebs- und Steuerungstechnik, komplexe Prüfprozesse anzulegen, zu System akzeptiert nur richtige Ver-
Mess- und Sensortechnik, Spanntech- konfigurieren, zu editieren und zu knüpfungen, schließt fehlerhafte
nik und elektrische oder pneumati- verwalten. Der Anwender erledigt das Kombinationen aus und ermöglicht infos + kontakt
sche Stell- und Positioniersysteme per Fingertipp am Touchscreen, in- es, die Prüfabläufe über Protokoll- www.plastverarbeiter.de/05759

Detektion von Metallen unter der


Oberfläche
Metalldetektion Der Metall-Sepa- Prüfgerät Verarbeitungsmaschinen Unsere Leidenschaft
rator Protector mit 40-mm-Durchlass- und Werkzeuge und verringert den ist Kundenorientierung.
weite von Sesotec, Schönberg, er- Ausschuss verunreinigter Teile sowie Prüfen mit Verstand.
www.zwick.de
kennt und separiert ferro-magneti- Störfälle. Anwendungsbereiche für
sche Metalle sowie Edelstahl, Alumi- Metall-Separatoren sind beispielswei-
nium, Kupfer, Messing oder Blei ab se die Produktion von Verpackungen,
einem Durchmesser von 0,4 mm. Er Medizintechnik-Artikeln und techni-
detektiert Metalle mittels Induktion, schen Kunststoffteilen. ■

auch wenn sie ummantelt, beschich-


tet, lackiert, isoliert, eingebettet oder infos + kontakt Prüfsysteme
vereinzelt sind. Damit schützt das www.plastverarbeiter.de/25844

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


60 QUALITÄTSSICHERUNG / MESSTECHNIK

Roboter-Prüfsystem für automatisierte Fernwartung für die Materialversorgung


Zugversuche
Produktionsüberwachung Das
tät kann die Anlage etwa eine Acht- Fernwartungssystem von Anlagen-
Stunden-Schicht lang unbeaufsich- komponenten der Materialversorgung
tigt prüfen. Manuelle Prüfungen sind von Motan Colortronic, Konstanz,
durch Abkoppeln der Probenzufüh- überwacht und dokumentiert System-
rung möglich. Die unternehmensei- zustände durch ein Softwarepaket zur
gene Automatisierungssoftware Auto Fehlersuche und -analyse. Per Inter-

Bildquelle: Motan
Edition steuert die Anlage. Die Soft- oder Intranet lassen sich Analysen
ware beinhaltet neben der Ablauf- durchführen, Fehler auch in umfang-
Bildquelle: Zwick

steuerung die Datenbank, die Benut- reichen Netzen eingrenzen und die
zeroberfläche und die Treiber für den Ursachen bestimmen. Statt auf prop-
Anschluss verschiedener Geräte und rietäre Software setzt die Fernwar- Freischalten und die Administration
Einheiten. Optional kann die Anlage tungs-Box auf frei am Markt verfüg- von Firewall-Regeln sind nicht erfor-
Folienprüfung Das Roboter-Prüf- beispielsweise automatisch die Pro- bare Standard-Software, beispiels- derlich. Zudem sind die Anschlüsse
system von Zwick, Ulm, besteht aus bendicke der Folie ermitteln, die Pro- weise wird der Team Viewer zur Kom- für das interne sowie externe Ethernet
der Material-Prüfmaschine Allround be eindeutig über einen Barcode er- munikation eingesetzt. Die Werkzeuge getrennt und die Vergabe von Zu-
Line und dem Probenzuführsystem kennen und Prüfergebnisse über SMS zur Konfiguration und Administration gangsberechtigungen liegt beim An-
Robo Test F. Es ist für automatisierte oder E-Mail versenden. Zudem proto- sind integriert. Außerdem übernimmt wender. ■

Zugversuche an Folienstreifen nach kolliert die Software den Testablauf das System die Bediensprache der
ASTM D 882, ISO 527-3 und anderen und überträgt die Testergebnisse in überwachten Module und ermöglicht infos + kontakt
Normen konzipiert. Die Prüfmaschine eine Datenbank. Neben der mittel- so den internationalen Einsatz. Ein www.plastverarbeiter.de/51811
ist für Kräfte bis 5 kN ausgelegt und fristigen Senkung der Prüfkosten
verfügt über einen 200-N-Kraftauf- liegt der Vorteil dieses Systems in der
nehmer sowie symmetrisch schlie- fehlerfreien Durchführung der Prü-
ßende, pneumatisch betätigte Pro- fungen. Denn dadurch, dass der Ein- 3D-Sensor vereinfacht Messfeldwechsel
benhalter. Das Probenmagazin be- fluss eines Bedieners wegfällt, las-
steht aus einer umlaufenden Kette sen sich die Ergebnisse gut reprodu-
mit 200 Plätzen. Zwei Spangen hal- zieren. Der kompakte Aufbau des
ten die Folien, wobei sich der Ab- Systems benötigt wenig Platz, wo-
stand der Spangen verstellen lässt, durch sich bestehende Prüfmaschi-
ebenso die Anschläge für verschie- nen des Herstellers mit dem System
den breite Einstellungen. Somit ist einfach nachrüsten lassen. ■

das System für unterschiedliche,


nicht formstabile Proben geeignet. infos + kontakt
Mit der vorhandenen Magazinkapazi- www.plastverarbeiter.de/57503 Bildquelle: Zeiss

Berührungslose Temperaturmessung
von Kunststofffolien 3D-Scanner Der 3D-Sensor Comet Fehlfarbenvergleiche zur Analyse und
L3D 2 von Zeiss, Oberkochen, erfasst Protokolle der Messergebnisse. Mögli-
Pyrometer Die Infrarot-Pyrometer- Das Pyrometer liefert außerdem stabile 3D-Daten von Bauteilen und Objekten che Anwendungsgebiete sind Inspek-
Baureihe von Micro-Epsilon, Orten- Messwerte bei einer Umgebungstem- und ermöglicht durch einen geringen tion, Werkzeug- und Formenbau, De-
burg, ermöglicht die berührungslose peratur bis 75°C und ist mit Analog- Messabstand auch das Arbeiten bei sign, Rapid Manufacturing und Re-
Temperaturmessung dünner Folien. oder Digitalausgang erhältlich. Bei engen Verhältnissen. Das Sensorsys- verse Engineering. Die Kameras ver-
Das Thermometer CTP-3 vermisst Foli- anderen Folientypen, wie Polyether- tem lässt sich zudem einfach an fügen über eine hohe Lichtleistung
en aus Polypropylen, Polyethylen und sulfon oder Polyurethan, eignet sich wechselnde Einsatzorte transportie- sowie -ausbeute und erkennen
Polystyrol. Es verwendet die Wellen- das CTP-7 mit einem auf diese Arten ren. Dabei ermöglicht die Vor-Ort-Ka- Schwingungs- und Belichtungsände-
länge von 3,43 µm und deckt so die angepasstem Spektralbereich. ■ librierung durch einen Objektivtausch rungen. ■

spektralen Empfindlichkeitsbereiche einen schnellen Messfeldwechsel. Mit


im kurzwelligen Bereich ab. Der Tempe- infos + kontakt der unternehmens-eigenen Software infos + kontakt
raturbereich reicht von 50 bis 400°C. www.plastverarbeiter.de/99121 Colin 3D erstellen Anwender zudem www.plastverarbeiter.de/39634

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


QUALITÄTSSICHERUNG / MESSTECHNIK 61

Härteprüfgerät misst zusätzlich Breiter Messbereich durch zwei Kameras


Umgebungsbedingungen
Schüttgutprüfung
Materialprüfung Das Härteprüf- schingen, ermöglicht Härtemessun- Der Partikelanalysator
gerät HPE III von Bareiss, Oberdi- gen von Elastomeren nach Shore ge- Camsizer X2 von
mäß DIN ISO 7619 oder im Feld. Zu- Retsch, Haan, verwen-
dem misst er die Temperatur des det zwei Kameras mit
Probekörpers nahe der Härteprüfstel- unterschiedlicher Auf-

Bildquelle: Retsch
le sowie die Umgebungstemperatur lösung, die parallel und
Bildquelle: Bareiss

und Luftfeuchtigkeit. Das Gerät er- in einem Messbereich


fasst und dokumentiert die zusam- von 0,8 µm bis 8 mm
mengetragenen Messwerte gemein- arbeiten. Zusätzlich lie-
sam mit dem Datum und der Uhrzeit. fern zwei Lichtquellen mit verschie- pharmazeutische Produkte, Chemi-
Zum Lieferumfang gehören ein Gerä- denen Wellenlängen Abbildungen mit kalien oder Lebensmittel. Auch die
tekoffer, ein USB-Kabel mit Netzste- einer im Vergleich zum Vorgänger Analyse der Länge und des Durch-
cker und ein Kontrollring 40 Shore. größeren Schärfentiefe bei einer Auf- messers von feinen Fasern ist durch
Optional ist die PC-Software zur Da- lösung ab 0,8 µm pro Pixel. Die Ka- die erhöhte Auflösung möglich. Die
tenverarbeitung sowie ein Prüfstän- meratechnik verfügt über 4,2 Mega- Software Particle X-Plorer speichert
der bei stationärer Anwendung.■ pixel pro Kamera und eine Bildrate die Partikelbilder mit den zugehöri-
von 300 Bildern pro Sekunde. Zu den gen Form- und Größenparametern. ■
Applikationen für die Analyse von
infos + kontakt Kornform und -größe an Pulvern und infos + kontakt
www.plastverarbeiter.de/95082 Granulaten zählen Metallpulver, www.plastverarbeiter.de/64726

Mobiles Ultraschallgerät für zerstörungsfreie Materialprüfung


Ultraschall Das mobile Ultra- Prüfen von Schweißnähten, die Ins-
Bildquelle: Sonotec

schallprüfgerät Sonoscreen ST10 pektion von Guss- und Schmiedetei-


von Sonotec, Halle (Saale), mit len, Rohren, Blechen sowie Wellen
Senkrecht- und Winkel-Prüfköpfen und Achsen. Außerdem lassen sich
eignet sich für die zerstörungsfreie Kunststoffdicken bis 100 mm und
Materialprüfung von Kunststoffen Edelstahlrohre mit mindestens drei
und Metallen. Das Gerät hat einen mm Stärke messen. Zudem editiert
8-Zoll-Bildschirm im Format 16:9 es die einzelnen Messpunkte. ■

und verfügt über eine Datenbank an


Material- und Prüfkopfparametern. infos + kontakt
Zu den Einsatzgebieten zählt das www.plastverarbeiter.de/20821

Dry
TECHNOLOGIE
nergiesparend ffizient rfolgreich DAS SYSTEM ZUM ENERGIESPAREN

Die Vakuum-Temperanlage
Zum Tempern von Silikonkautschukartikeln
und Verbunden aus Thermoplasten und Silikon.

Geringer Energiebedarf Eberl Trocknungsanlagen GmbH


Interesse geweckt? Mehr Informationen zu unseren Produkten finden Sie unter: Geringe Emissionen Hauptstraße 57a - 84155 Bodenkirchen
www.eberl-trocknungsanlagen.de Hohe inhärente Sicherheit Telefon: +49 8745 964 460

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


62 PRODUKTENTWICKLUNG
Bildquelle: alle Artec

Dieses Formel-1-Auto wurde mit einem


Polyjet-Drucker hergestellt.

3D-Scanning und Reverse Engineering in Kombination mit additiver Fertigung

Ein Formel-1-Auto
ausdrucken
Um ein Miniatur-Formel-1-Auto zu er- ren sowie einem handgeführten 3D- CAD-Programme, um es anschließend
stellen, scannten mehrere Partner ein Scanner. Anschließend optimierten mit einem Polyjet-Drucker herzu-
Originalfahrzeug mit einem stationä- sie das CAD-Modell mithilfe mehrerer stellen.

Das Projekt zur verkleinerten Repro- es Modell eines Formel-1-Fahrzeugs zu


duktion eines echten Formel-1-Renn- Web-Tipp erstellen, damit sich dieses in einer
autos mit Artec Eva ist ein Beispiel für Größe von etwa 300 mm mittels addi-
das breite Anwendungsspektrum von ̕ Aktuelle Trends der Qualitäts- tiven Verfahren herstellen lässt.
3D-Scannern in Kombination mit Re- sicherung in der Kunststoff- Central Scanning scannte das Auto,
verse Engineering. Begonnen wurde verarbeitung dann wurden die Daten in Powershape
das Projekt von einem Werkzeugher- ̕ Dual-Profilsensor für 3D-Scans bearbeitet, Delcams Softwarepaket für
steller aus Birmingham, der Artecs bri- großer, komplexer Formen Reverse Engineering. Der Hauptteil des
tischen Partner Central Scanning, ̕ Modular aufgebauter Streifen- Autos wurde mit dem 3D-Sensor Stein-
Bromsgrove, Großbritannien, und den lichtprojektions-Sensor bichler Comet L3D gescannt. Anschlie-
Anbieter für CAD- und CAM-Lösun- ̕ Short-URL: ßend wurden Cockpit, Lenkrad, Quer-
gen Delcam, Birmingham, Großbritan- www.plastverarbeiter.de/946627 lenkeraufhängung, Heckspoiler, Rück-
nien beauftragte, ein maßstabsgetreu- spiegel sowie sämtliche Bereiche, die

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PRODUKTENTWICKLUNG 63

mit Steinbichler Comet schwer zu er-


reichen waren, mit Eva gescannt, dem
Handscanner von Artec, Luxemburg,
Luxemburg,.
„Wir haben Eva ausgewählt wegen
seiner Tragbarkeit und Schnelligkeit.
Zudem müssen wir keine Markierun-
gen setzen, es folgt der Grafik ohne
Probleme“, sagt Paul Smith von Cen-
tral Scanning. Das Fahrzeug wurde in
den Rezeptions- und Werkstattberei-
chen des Besitzers gescannt. Beide Be-
reiche haben stabile Lichtverhältnisse,
und keine direkte Sonneneinstrah-
lung, was die Datenerfassung beein- Teil des Cockpits als 3D-Scan
trächtigen würde.
Smith teilte mit uns einige Tipps,
wie man Autoteile leichter scannen
kann: „Indem man den Aufhängungs-
teilen der Querachse etwas hinzufügt,
etwa bedruckte Papierschnipsel, hilft
man dem Scanner die Textur nachzu-
verfolgen und kann die Geometrie der
schmalen Querstange erfassen“, sagt
er. Um die Querstangen herum gab es
einige dunkle Stellen aus Kohlefaser
– diese wurden leicht übersprüht.
Leichte Reflektionen um den Heckspoi-
ler herum wurden ebenfalls ein wenig
besprüht, um das Erfassen leichter und
schneller zu machen.
„Wir arbeiteten gerne mit Artec Eva,
weil der Scanner keinerlei Kalibrierung Das Polygonnetz des Formel-1-Autos wurde aus den Scandaten erstellt. Nach weiteren Optimie-
benötigte und schnell auf schwierige rungen ist es bereit, um mittels additivem Verfahren hergestellt zu werden.
Bereiche eingestellt werden konnte“,
sagt Smith. Der größte Teil der Daten modelliert, indem durch das Polygon- ein akkurates Polygonnetz.“ Die Ober-
wurde mit Standardeinstellungen und netz Bereiche abgegrenzt, extrudiert fläche des Fahrzeugs wurde in Original-
ohne Texturen verarbeitet, um den ge- und die separaten Teile schließlich mit größe bearbeitet. Nachdem es verklei-
samten Prozess noch einmal zu be- einfachen booleschen Operationen nert worden war, wurden einige der
schleunigen. Anschließend wurden zusammengefügt wurden. Diese Arbeit feineren Bereiche, besonders Querstan-
die erfassten Daten in der 3D-Mess- übernahm ein Student, der vor seinem gen und Spoiler, in Powershape dicker
technik-Software Polyworks von Duwe Einstieg in das Projekt lediglich eine gemacht. Das Modell wurde schließlich
3D, Lindau, zusammengefügt. einwöchige Schulung durchlaufen auf einem Objet Eden 500V, einem
Das fertige 250Mb-STL-Modell mit hatte. Währenddessen befasste sich Polyjet-Drucker von Stratasys, Rhein-
annähernd 8,5 Mio. Dreiecken wurde einer unserer erfahreneren Ingenieure münster, mit einer Schichtdicke von
schließlich von Delcam mit Powersha- mit der für den Rumpf benötigten an- 0,016 mm ausgedruckt. ■

pe Pro finalisiert. Komplexe doppel- spruchsvolleren Oberflächenkonstruk-


kurvige Bereiche waren am besten ge- tion. Das Endresultat war ein umfas- autorin
eignet für die Flächenmodellierung, send detailliertes, hybrides Flächen- Yulia Ponomareva
während die eher prismatischen Teile und Solid-Modell, das mit jeder ande- ist Website Editor bei Artec 3D.
am effektivsten mit Solids modelliert ren Software fast unmöglich zu
werden konnten. James Slater von Del- erstellen gewesen wäre. Eines der kontakt
cam erklärt: „Die Front- und Heckspoi- wichtigsten Dinge am Anfang jegli- Artec 3D, Luxemburg, Luxemburg
ler des Fahrzeugs wurden als Solids cher Reverse-Engineering-Projekte ist Tel.: 00352 2600-8643

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


64 PRODUKTENTWICKLUNG

Industrie 4.0: Flexibilität in der Fabrik Web­App für Werkstoffinformationen


Mit der Software werden die Prozesse in software Granta Design, Cam- ihrer CAD-, PLM- und CAE-Systeme.
Produktion, Montage und Logistik simuliert. bridge, Großbritannien, hat neue Die App versetzt Designer in die Lage,
Funktionen in sein Werkstoff-Informa- ein Material von ihrer Datenbank aus-
tionsmanagementsystem Granta MI zuwählen und dann in ihrem PLM
integriert. Diese erweitern den Werk- System abzufragen, in welchen bereits
stoffdaten-Support für CAD- und PLM- vorhandenen Produkten oder Bautei-
Werkzeuge. Mit einer neuen Web-App len der Werkstoff verwendet wurde.
wird die oft entscheidende Frage „Wo Wenn beispielsweise ein bestimmter
wurde das Material verwendet?“ be- Kunststoff für ein neues Produkt in
antwortet. CAD-Anwender können nun Betracht gezogen wird, möchte der

Bildquelle: Tarakos
alternative Werkstoffe untersuchen. Entwicklungsingenieur wissen, wo
Die Datenbank versetzt große Unter- dieser Werkstoff in früheren Anwen-
nehmen in die Lage, wichtige unter- dungen eingesetzt wurde, um so Un-
nehmenseigene Informationen über terstützung bei der Optimierung des
simulationssoftware Auf dem herstellerspezifischen Katalogen ent- ihre technischen Materialinformatio- Designs zu erhalten oder Probleme zu
Weg zur Industrie 4.0 werden Produkte sprechen dem Original. Einfache An- nen zu verwalten, sie mit umfassen- vermeiden. n

mit interner Intelligenz ausgestattet, passungen und eine Ablaufsteuerung den Referenzdatenbibliotheken zu
mit mehr Spezialwerkzeugen und in über Parameter lassen sich an einem kombinieren und dieses Wissen anzu- infos + kontakt
zahlreichen Varianten gefertigt. Höhe- Tag erlernen. Anschließend stellt man wenden – unter anderem innerhalb www.plastverarbeiter.de/32528
re Komplexität setzt eine höhere Flexi- Maschinenhallen, Montageplätze und
bilität der Abläufe wie der Produkti- Logistikbereiche einfach nach und
onseinrichtungen voraus. Einen Über- verbindet sie mit animierbarer Förder-
blick erreicht man mit Assistenzsyste- technik. Auf dieser Grundlage gewin- Beschleunigt die Entwicklung von
men der Industrie 4.0, wie dem neuen nen Anwender schnell den Überblick Verpackungen medizinischer Geräte
Tara-VR-Builder 2016 von Tarakos, über geplante Veränderungen. Materi-
Magdeburg, der Szenarien kosten- alvorräte, Pufferzonen, Bandge- software Klöckner Pentaplast, euren und Technikern Mehrwert: Sie
günstig simuliert. Hallenansichten schwindigkeiten und Transportein- Montabaur, hat das Servicepaket können die Auswirkungen von Werk-
lassen sich mit Produktions- und Lo- richtungen lassen sich wie mit einem Pentamed Blisterpro XCEL entwi- zeuggeometrie, Folientyp, Barriere-
gistikkomponenten bestücken, die in Baukasten abbilden und verändern. n ckelt. Dieses beschleunigt die Ent- eigenschaften und Prozessbedingun-
15 Bibliotheken mit insgesamt über wicklung von Verpackungen für me- gen analysieren, ohne Probeläufe
500 Objekten der Software mitgelie- infos + kontakt dizinische Geräte. Die Software bietet durchzuführen. Mit Simulationspro-
fert werden. Viele Komponenten aus www.plastverarbeiter.de/05448 Verpackungsdesignern sowie Ingeni- grammen lassen sich das Verpa-
ckungsdesign, die Stabilität und die
Materialverteilung verbessern. Mit
dem Service-Paket profitieren An-
Stellenanzeige Verfahrenstechniker/in wender auch von den Möglichkeiten
der Finite Element Analyse, die in-
Wir sind ein führender Hersteller von Einschneckenextrudern und kompletten
house durchgeführt werden kann. Die
Extrusionsanlagen und suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Expertise in der Werkzeuggestaltung
Verfahrenstechniker/in und dem Tiefziehprozess ermöglichen
ein optimales Verpackungsdesign.
für Kunststoffextrusionsanlagen Sobald die Produktion der Verpa-
ckung angelaufen ist, bieten die Ser-
Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter
www.extrudex.de/jobs vices Beratung bei der Fertigung und
Hilfe vor Ort bei möglichen Proble-
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an Frau Scabell
men. Durch die Partnerschaft mit
escabell@extrudex.de
Free Think Technologies, Branford,
USA, lässt sich auch die Produkthalt-
EXTRUDEX Kunststoffmaschinen GmbH
In den Waldäckern 16 barkeit für Klimazonen simulieren. n
D – 75417 Mühlacker
Telefon +49 7041 9625-0
www.extrudex.de
infos + kontakt
www.plastverarbeiter.de/39440

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


PRODUKTENTWICKLUNG 65

Vielseitig einsetzbare Hüllgeometrie


CAD/CAE Camtex, Suhl, hat das Tool Schutz des Firmen-Know-hows, da den. Die wichtigsten CAD-Formate
CAD-Doctor SX 4 zum Konvertieren, Außenstehende nur die Informationen wurden bereits auf den neuesten
Repararieren und Bearbeiten von CAD- erhalten, die sie auch tatsächlich be- Stand gebracht. So ist JT auf Version
Daten für den deutschsprachigen nötigen. In der Vergangenheit stellten 10 aktualisiert und unterstützt Para-
Markt entwickelt. Das neue Hauptre- konstruktive Spalten zwischen Teilen solid 28. Damit wurde ein aktueller
Bildquelle: Camtex
lease verfügt über eine verbesserte ein Hindernis bei der Bildung der Au- Support der wesentlichsten CAD-Ver-
Hüllgeometrie-Funktion zum Schutz Know-how schützen per ßenhülle dar. Das Tool bietet eine ver- sionen realisiert. Das Modul ist als
des Know-hows und zur Reduzierung Außenhülle besserte Hüllgeometrie-Funktion, mit Trans-, FEM- oder Mold-Paket erhält-
der Datenmenge sowie aktuellen CAD- der solche Spalten überbrückt werden. lich. Zusätzlich zur reinen Konvertie-
Schnittstellen. Außenhüllen werden in len von Störkonturen ist es beispiels- Allseitig umschlossene Hohlräume rung und Reparatur, bietet das FEM-
der Praxis vor allem dazu verwendet, weise ausreichend, die äußere Form wurden zwar schon immer automa- Paket Geometrievereinfachung, Hüll-
die Datenmenge großer CAD-Modelle und die Maße eines Modells zu ken- tisch entfernt. Jedoch besteht nun die geometrie und die Möglichkeit zur Po-
zu reduzieren oder das firmeneigene nen. Hier würde das Innenleben nur Möglichkeit, auch nach außen geführ- lygondaten-Aufbereitung. n

Know-how durch das Entfernen des den Austausch der Daten erschweren. te Hohlräume mit Öffnungen zu ent-
Baugruppeninneren zu schützen. Das Die neue Software entfernt diese und fernen. Weiterhin können bei der Bil-
erleichtert die Zusammenarbeit mit erleichtert so das Handling. Gleichzei- dung der Außenhülle auch Flächenkör- infos + kontakt
Partnern und Zulieferern. Zum Erstel- tig sind Außenhüllen ideal für den per mit Volumenkörpern vereint wer- www.plastverarbeiter.de/33315

Per App von der skizze zur Konstruktion


software Die App Catchbook von Raumskizze in eine Architekturzeich- kompatibel sind. Die unternehmensei- tieren. Zusätzlich ist es möglich, die
Siemens PLM, Köln, wandelt auf Tab- nung umwandelt. Die App ist von einer gene Softwarekomponente D-Cubed Zeichnungen als Skizze in Grafikde-
lets und Smartphones einfache Skiz- kostenfreien Basisversion bis hin zur arbeitet im Hintergrund, um die Bezie- sign-Programme oder CAD-Systeme
zen in 2D-Konstruktionen um. Die Variante mit vollem Funktionsumfang hungen zwischen Geometrien aufzu- zu übertragen. n

Software läuft auf Geräten mit Andro- für 5,99 EUR erhältlich. Anwender nehmen und zu sichern. Bearbeitete
id-, iOS- sowie Windows-Betriebssys- können dabei frei zeichnen, eine Grafik Bilder lassen sich über soziale Netz- infos + kontakt
temen und lässt sich per Finger oder oder ein Foto importieren und darüber werke sowie E-Mail teilen oder expor- www.plastverarbeiter.de/31605
Stift bedienen. Sie erzeugt maßstabs- zeichnen, um Details zu ergänzen.
getreue Zeichnungen, die sich zum Zudem lassen sich die freihändig ge-
Planen und Konstruieren verwenden zeichneten Formen in mathematische www.elkom.de
lassen, indem sie beispielsweise eine Kurven umsetzen, die damit CAD-

Tel.: +49 5731 - 77820


Heizplatten - Kühlplatten Fax: +49 5731 - 778212
Heiztische - Kühltische - Vakuum Mail: elkom@elkom.de
schnelles simulieren von mehrskaligen
Verbundwerkstoffen
simulation Altair, Troy, USA, hat indem mehrfach verbundene gröbere
seine Software vom Typ Hyper Works Finite-Elemente-Modelle (FE) ein de-
Software Suite um Multiscale Desig- tailliertes FE-Modell ersetzen. Dabei
ner erweitert. Das Werkzeug dient dem repräsentieren die gröberen FE-Model-
Entwickeln und Simulieren von mehr- le verschiedene Längenskalen. Dieser
skaligen Materialmodellen von end- Ansatz kann die Rechenzeit von Stun-
losfaserverstärkten, gewebten und/ den auf Minuten reduzieren und ist
oder kurzfaserverstärkten Verbund- ähnlich genau und flexibel. Die Soft-
werkstoffen sowie weiteren heteroge- ware bietet zudem Plugins für kom-
Maier-Unitas GmbH – Maschinenfabrik
nen Materialien. Das Multiscale-Ver- merzielle Solver. n
Tel. +49 (0) 70 24 - 97 02 - 0
fahren ermöglicht es komplexe Ver- Fax +49 (0) 70 24 - 97 02 - 10
bundwerkstoffe und anderen mehr- infos + kontakt Mail mail@maier - unitas.de
www.maier-unitas.de
phasige Materialien zu analysieren, www.plastverarbeiter.de/11207

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


66 WEGWEISER

inserenten
A.B.S., Osterburken 50 FRIMO, Trebur 37 MOLD-MASTERS EUROPA, Baden-Baden 47
Achberg Siloanlagen, Achberg 29 FSK, Stuttgart Beilage MORETTO, I-Massanzago PD 27
AF-COLOR, Niederzissen 51 GRAFE, Blankenhain 53 Motan-Colortronic, Friedrichsdorf 21
Battenfeld-Cincinnati, A-Wien 31 ILLIG, Heilbronn 17 Müller Kunststoffe, Lichtenfels 55
Eberl, Bodenkirchen 61 Innolite, Aachen 45 Netstal-Maschinen, CH-Näfels 15
Elkom, Bad Oeynhausen 65 KNARR, Helmbrechts 43 Bruno Peter, CH-Büren a.d.A. 32
ENGEL AUSTRIA, A-Schwertberg 7 Köpp, Aachen 49 Promix, CH-Winterthur 41
EWIKON, Frankenberg 3 MAGUIRE, USA-Aston 4. US SONOTRONIC Nagel, Karlsbad-Ittersbach 25
Extrudex, Mühlacker 64 MAIER-UNITAS, Köngen 65 Synventive, Bensheim 5
Finke, Wuppertal 23 Messe Düsseldorf, Düsseldorf 9 Carl Zeiss, Oberkochen 11
FOBOHA, Haslach 33 Messe Stuttgart, Stuttgart 35 Zwick, Ulm 59

unternehmen
3M, Neuss 32 Hasco, Lüdenscheid 47 Retsch, Haan 61
Abas Software, Karlsruhe 74 Hummel-Formen, Lenningen 55 Sanner, Bensheim 12
Altair, Troy, USA 65 Igus, Köln 51 Sesotec, Schönberg 59
Artec 3D, Luxemburg, Luxemburg 62 Illig, Heilbronn 36 Siemens PLM, Köln 65
Avery Dennison Materials Group Europe, Inotec AP, Wettenberg 59 Simco-Ion, Lochem, Niederlande 33
Oegstgeest, Niederlande 52 Institut für Werkstofftechnik und Kunststoff-, Sonoco, Hockenheim 32
Bareiss, Oberdischingen 61 Rapperswil, Schweiz 74 Sonotec, Halle (Saale) 61
BASF, Ludwigshafen 55 K. D. Feddersen, Hamburg 48 Stratasys, Rheinmünster 62
Battenfeld-Cincinnati, Kempen 22 KHS-Gruppe, Dortmund 26 Tarakos, Magdeburg 64
Bekum, Berlin 26 Kiefel, Freilassing 23, 36 Technolab, Berlin 59
Bolder, Automation, Limburg 38 Klöckner Pentaplast, Montabaur 64 Tosaf, Afula, Israel 50
Bonsucro, Großbritannien 52 Kraiburg TPE, Waldkraiburg 32 Tschritter, Dorfprozelten 32, 38
Breyer, Singen 36 Krauss Maffei Berstorff, Hannover 22 Ultrapolymers, Augsburg 50
Breyer Maschinenfabrik, Singen 24 Mettler Toledo, Giesen 33 VDI Wissensforum, Düsseldorf 8, 74
Camtex, Suhl 65 Micro-Epsilon, Ortenburg 60 Wacker, München 55
Covestro, Leverkusen 8, 51 Mitutoyo, Neuss 47 Werner Koch Maschinentechnik, Ispringen 38
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V., Motan-Colortronic, Friedrichsdorf 38 Wittmann Battenfeld, Kottingbrunn, Österreich 20
Frankfurt a. M. 74 Motan Holding, Konstanz 60 Wittmann Kunststoffgeräte, Wien, Österreich 38
DIK Deutsches Institut für Nordson EDI, Westlake, USA 22, 36 Zeiss, Oberkochen 60
Kautschuktechnologie e.V., Hannover 74 Nurel, Zaragoza, Spanien 50 Zwick, Ulm 60
Duwe 3D, Lindau 62 Pheneo, Bremen 28
Granta Design, Cambridge, Großbritannien 64 Rea Jet, Mühltal 26
GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik, Reifenhäuser, Troisdorf 27
Meinerzhagen 44

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


67 MARKT & KONTAKT MARKT & KONTAKT 67
Roh- und Hilfsstoffe
Kunststoffverarbeitung, Dienstleistung
Kunststoff- und Kautschukprodukte
Maschinen, Werkzeuge, Zubehör
Mess- und Prüftechnik, Qualitätssicherung
Betriebstechnik
Recycling
PPS/Software
Dienstleistung/Institute

Markt und Kontakt


ROH- UND Color Service GmbH & Co. KG
Offenbacher Landstr. 107–109
FLAMMHEMMENDE REINIGUNGSGRANULAT
HILFSSTOFFE 63512 Hainburg MITTEL
Tel. 0 61 82/95 40, Fax 0 61 82/9 54-1 11
e-Mail: info@color-service.de
www.color-service.de MARTINSWERK GmbH
COMPOUNDS 50127 Bergheim
Telefon (0 22 71) 9 02-0
COMPTEK GmbH Compounds & Farbbatch COMPTEK GmbH Compounds & Farbbatch Chem-Trend (Deutschland) GmbH
Heinrich-Hertz-Str. 15, D-65582 Diez Heinrich-Hertz-Str. 15, D-65582 Diez Ganghoferstr. 47 I 82216 Maisach
Tel. 0 64 32/6 45 60, Fax 0 64 32/64 56 50 Tel. 0 64 32/6 45 60, Fax 0 64 32/64 56 50 T. +49 8142 417 0 I ChemTrend.de
www.comptek.de, info@comptek.de www.comptek.de, info@comptek.de
MASTERBATCHES service@chemtrend.de

DEIFEL GmbH & Co. KG, 97408 Schweinfurt COMPTEK GmbH Compounds & Farbbatch
Nordmann, Rassmann GmbH
ELASTOMERE, Postf. 40 66, T. 0 97 21/17 74-0, Fax /17 74-44
http://www.deifel-masterbatch.de
Heinrich-Hertz-Str. 15, D-65582 Diez
Tel. 0 64 32/6 45 60, Fax 0 64 32/64 56 50 Kajen 2, 20459 Hamburg
Tel. 0 40/36 87-0, Fax 0 40/36 87-2 49
THERMOPLASTISCHE eMail: info@deifelkg.de www.comptek.de, info@comptek.de
Internet: http://www.nrc.de
Müller Kunststoffe GmbH
D-96215 Lichtenfels • Max-Planck-Straße 3 G. E. HABICH’S SÖHNE GmbH & Co. KG
Tel.: 0 95 71/94 894-0, Fax: 0 95 71/94 894-90 Farbenfabriken
Mail: info@mueller-kunststoffe.com 34359 Reinhardshagen POLYAMIDE TRENNMITTEL
Tel.: 0 55 44/7 91-0, Fax: 0 55 44/82 38
e-mail: verkauf@habich.de
EMS-Chemie (Deutschland) GmbH,
Nordmann, Rassmann GmbH 64823 Groß-Umstadt
Kajen 2, 20459 Hamburg Tel. 0 60 78/7 83-0, Fax 0 60 78/7 83-4 16+1 90
Tel. 0 40/36 87-0, Fax 0 40/36 87-2 49
Internet: http://www.nrc.de
FARB- UND welcome@de. emsgrivory.com
ADDITIVKONZENTRATE
Chem-Trend (Deutschland) GmbH
Macomass Verkaufs AG Nordmann, Rassmann GmbH Ganghoferstr. 47 I 82216 Maisach
FARBEN FÜR KUNST- 63739 Aschaffenburg Kajen 2, 20459 Hamburg
Tel. 0 40/36 87-0, Fax 0 40/36 87-2 49
T. +49 8142 417 0 I ChemTrend.de
Tel. 0 60 21/35 06-0, Fax 35 06-33 service@chemtrend.de
STOFFE E-Mail: macomass@macomass.de Internet: http://www.nrc.de

G. E. HABICH’S SÖHNE GmbH & Co. KG


Farbenfabriken FARBPASTEN UND E. und P. Würtz GmbH & Co. KG
34359 Reinhardshagen 55411 Bingen, Industriegebiet
Tel.: 0 55 44/7 91-0, Fax: 0 55 44/82 38 FLÜSSIGFARBEN PRÜFTINTEN FÜR Tel.: (0 67 21) 96 90-0
e-mail: verkauf@habich.de Fax: (0 67 21) 96 90 40
OBERFLÄCHENSPANNUNG www.wuertz.com
Arichemie GmbH
NOVOSYSTEMS Postfach 120, 65814 Eppstein
Tel. 0 61 98/59 12-0, www.arichemie.com arcotest GmbH
Farben und Additive GmbH Postfach 1142
Winsener Landstrasse 124 Rotweg 25
D-21217 Seevetal 71297 Mönsheim KUNSTSTOFF-
Tel. 0 41 05/14 58-0, Fax 0 41 05/14 58-22 G. E. HABICH’S SÖHNE GmbH & Co. KG Tel. 0 70 44/90 22 70, Fax 0 70 44/90 22 69
info@novosystems.de / www.novosystems.de Farbenfabriken VERARBEITUNG,
e-mail: info@arcotest.info
34359 Reinhardshagen DIENSTLEISTUNG
Tel.: 0 55 44/7 91-0, Fax: 0 55 44/82 38
FARBKONZENTRATE e-mail: verkauf@habich.de
(BATCHES) ANWENDUNGSTECHNIK
NOVOSYSTEMS
PVC-GRANULATE
COLORANT GmbH Farben und Additive GmbH Friedhelm Begemann
Fluorkunststoff-Technologie Winsener Landstrasse 124 Müller Kunststoffe GmbH Ingenieurbüro für Anwendungs-
Justus-Staudt-Straße 1 D-21217 Seevetal D-96215 Lichtenfels • Max-Planck-Straße 3 technik Kunststoffspritzguss
D-65555 Limburg-Offheim Tel. 0 41 05/14 58-0, Fax 0 41 05/14 58-22 Tel.: 0 95 71/94 894-0, Fax: 0 95 71/94 894-90 Mobil: +49 175 7248137
Tel. 0 64 31/98 99-0, Telefax 0 64 31/98 99-30 info@novosystems.de / www.novosystems.de Mail: info@mueller-kunststoffe.com Internet: www.fbegemann.de

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


68 MARKT & KONTAKT

COMPOUNDIEREN SPRITZGUSSTEILE
• Spezialist in der
COMPTEK GmbH Compounds & Farbbatch Produktion von Kunststoffteilen Driess Kunststofferzeugnisse
Heinrich-Hertz-Str. 15, D-65582 Diez • Herstellung von Produkten aus den Erfweiler Straße 2
Tel. 0 64 32/6 45 60, Fax 0 64 32/64 56 50 Materialien: PA, PA66, POM, PS, ABS, Sonderhoff Services GmbH. 66994 Dahn-Reichenbach
PE, PP u.a. Mathias-Brüggen Str. 126-128, 50289 Köln
www.comptek.de, info@comptek.de Tel. 0 63 91/50 67, Fax 0 63 91/17 70
Plastbud Sp. z o.o., 68-205 Zary, Polen Tel.: +49 221 956526-0, Fax: +49 221 956526-39 e-mail: driess.dahn@freenet.de
ul. Szklarska 16, • Tel. +48 728 833 008 e-mail: info@sonderhoff.com Eigener Werkzeugbau
Mobil +48 660 441 056 • Fax +48 68 374 05 09
Internet: www.plastbudzary.pl
PolyComp GmbH
Robert-Koch-Str. 25, D-22851 Norderstedt
Tel.: 0 40-5 29 53-0, Fax 0 40-5 29 53-2 22 Eugen Helm GmbH, 98693 Manebach
e-mail: polycomp@polycomp.de Erwin Schiff GmbH, 77963 Schwanau Tel. 03677/202782, Fax 03677/61974
Tel. 0 78 24/26 23, Fax: 0 78 24/21 92 Teile bis 350 g, Eigener Werkzeugbau
E-Mail: Schiff-Kunststofftechnik@t-online.de EXTRUSIONSPROFILE

CORONA-ANLAGEN TIEFZIEHEN UND moreplast GmbH Reiher GmbH, 38116 Braunschweig


67681 Sembach Saarbrückener Straße 254,
Tel. 05 31/5 20 81, Fax 05 31/50 79 29
Media Service Grulms
VAKUUMFORMUNG Tel. 06303/922-10, Fax: -66
info@moreplast.de, www.moreplast.de info@reiher.de
67071 Ludwigshafen Klaus Kunststofftechnik GmbH
Tel. 0621/637690-0, Fax 0621/637690-1 87700 Memmingen, Tel. 0 83 31/8 20 80
www.grulms.de, info@grulms.de

POLYETHYLENSCHÄUME
VORBEHANDLUNGS- TECHNISCHE
GALVANISIERUNG ANLAGEN SPRITZGUSSTEILE
ARCOTEC GmbH
Franz Kistenberger GmbH & Co. KG Corona-, Plasma-, Flamm-Anlagen Borscheid+Wenig GmbH
Kunststoff-Galvanisierung Rotweg 24, D-71297 Mönsheim 86420 Diedorf, Tel. 0 82 38/30 03-0
Am weiten Weg 11, 97762 Hammelburg Tel. 0 70 44/92 12-0, Fax 0 70 44/92 12 -12 www.borscheid-wenig.com
Tel. 0 97 32/27 57, Fax /64 19 www.arcotec.com, e-mail: info@arcotec.com www.isowa.de

Eugen Helm GmbH, 98693 Manebach


Tel. 0 36 77 / 20 27 82, Fax 0 36 77 / 6 19 74
GRAVUREN kuNsTsToff- uNd PROFILE Teile bis 350 g, Eigener Werkzeugbau
kauTschukprodukTe
Hohenloher Formstruktur
Max-Eyth-Str. 2, 74629 Pfedelbach
Tel. 0 79 41/91 73-0, Fax 0 79 41/91 73-20
BEUTEL- UND
SACK-VERSCHLÜSSE HakaGerodur AG
CH-9201 GOSSAU SG
Württembergische Allplastik GmbH Tel. +41/(0)71 3 88 94 94, Fax 71 3 88 94 80
LOHNSCHÄUMEN Johannes-Kepler-Str. 12 www.hakagerodur.ch
D-71083 Herrenberg
Telefon 0 70 32/9 36 80
Richter Kunststoffverarbeitung e. K. Telefax 0 70 32/93 68 98
Wolfsbuch 13, 97993 Creglingen E-Mail: info@allplastik.de Klaus Kunststofftechnik GmbH
Tel.: 07939/9906132, E-Mail: info@richter-kunststoff.de Internet: www.blitzbinder.de
Intertnet: www.richter-kunststoff.de PUR-FORMTEILE 87700 Memmingen, Tel. 0 83 31/8 20 80

DICHTUNGEN Friedmann-Formteile
77656 Offenburg Wenesit AG
Tel. 07 81/9 69 34-0, Fax: -99 Postf. 14 04 07, 42825 Remscheid
LOHNVERMAHLUNGEN E-Mail: vertrieb@friedmann-formteile.de Tel. 0 21 91/86 69+86 60, Fax 8 35 79
Internet: www.friedmann-formteile.de
PUR-IHS-KOMPAKT, RIM, RRIM, HS-RIM
JRS Prozesstechnik GmbH & Co. KG
Werk Calenberg
D-30982 Pattensen, Calenberger Mühle 1 www.isowa.de
Tel.: +49-(0)50 69-94 07-0, Fax: 94 07-29
SAUGNÄPFE TIEFZIEHTEILE

VAKUPLASTIC Kunststoff GmbH & Co. KG


Klaus Kunststofftechnik GmbH
SPRITZGUSSTEILE Rudower Straße 68b
D-12529 Schönefeld 87700 Memmingen, Tel. 0 83 31/8 20 80
Tel.: 0 33 79/20 31 31, Fax 0 33 79/20 31 39
Werner Herr GmbH, 79285 Ebringen
Eig. Werkzeugbau Tel. 0 76 64/9 71 30

SCHLÄUCHE ZELLKAUTSCHUK
TECHNISCHE Novoplast Schlauchtechnik GmbH, 38820
SPRITZGUSSTEILE Halberstadt, Tel. 0 39 41/6 86 90, Fax 68 69 40

Kunststofftechnik Kury Pioflex Kunststoff in Form GmbH


Tel.: 07682/909053, Fax: 07682/909054 79211 Denzlingen, Tel. 0 76 66/9 31 50
E-Mail: info@kunststoffkury.com www.pioflex.de, info@pioflex.de www.isowa.de

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


MARKT & KONTAKT 69

MASCHINEN, ELEKTRISCHE GEWINDEBUCHSEN / HEIZPLATTEN UND


WERKZEUGE, ZUBEHÖR HEIZEINRICHTUNGEN EINSÄTZE / INSERTS KÜHLPLATTEN FÜR
Gerhard Stoll GmbH & Co. KG, 75172 Pforzheim MASCHINEN UND
ERGE-Elektrowärmetechnik
Franz Messer GmbH, 91218 Schnaittach Tel.: 0 72 31/16 80-0, Fax 0 72 31/16 80-80
www.stoll-pforzheim.de
ANLAGEN
Postf. 40, Tel. 0 91 53/9 21-0
ABSAUG- Fax 0 91 53/9 21-1 17 od. 1 24 ELKOM Heizplatten- und Kühlplattentechnik
UND FILTERTECHNIK www.erge-elektrowaermetechnik.de Oberbecksener Str.80, 32547 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0) 5731 7782-0, FAX: -12
Höcker Polytechnik GmbH Schniewindt GmbH & Co. KG GEBRAUCHTMASCHINEN www.elkom.de / elkom@elkom.de
Borgloher Straße 1, D-49176 Hilter D-58805 Neuenrade, Postfach 1360
Tel. 0 54 09/4 05-0, Fax 4 05-5 55 Tel.: 0 23 92-6 92-0, Fax: 0 23 92/6 92-11 Heinz Schirmacher GmbH
info@polytechnik.de; www.polytechnik.de Email: Vertrieb-Waerme@Schniewindt.de Internet: http://www.schirmacher-hf.de
Internet: http://www.schniewindt.de HF-GENERATOREN
SCHUKO Heinz Schulte-Südhoff GmbH&Co. KG WEMA GmbH Heinz Schirmacher GmbH
Mackstr. 18, 88348 Bad Saulgau Kalver Str. 28, 58515 Lüdenscheid GRANULIERANLAGEN Otto-Hahn-Str. 7, 22946 Trittau
Tel. 0 75 81/48 71-0, Fax -81 Tel. 02351 / 9395-0, Fax 02351 / 9395-33 Tel. 0 41 54/86 16-0, Fax 0 41 54/30 18
www.schuko.com, info@schuko.de www.wema.de; info@wema.de Maag Automatik GmbH Internet: http://www.schirmacher-hf.de
Ostring 19
DE-63762 Grossostheim
ELEKTRISCHE Tel. +49 6026 503 0
AUSWERFERKUPPLUNG HEIZPATRONEN
info@maag.com; www.maag.com HF-SCHWEISSMASCHINEN
G. Hütter-Kunststofftechnik KIEFEL GmbH
Postfach 2129, D-88111 Lindau ERGE Elektrowärmetechnik HARTMETALLWERK- 83395 Freilassing, Industriestr. 17–19
Tel. 0 83 82/2 36 61, Fax /2 30 34 Franz Messer GmbH, 91218 Schnaittach Tel. 0 86 54/78-0, www.kiefel.de
g.huetter@t-online.de Postf. 40, Tel. 0 91 53/9 21-0 ZEUGE ZUM FRÄSEN Heinz Schirmacher GmbH
Fax 0 91 53/9 21-1 17 od. 1 24 VON KUNSTSTOFFEN Otto-Hahn-Str. 7, 22946 Trittau
www.erge-elektrowaermetechnik.de Tel. 0 41 54/86 16-0, Fax 0 41 54/30 18
Internet: http://www.schirmacher-hf.de
AUSWERFERSTIFTE Rudolf Wendling
Raffineriestraße 113
Gerhard Stoll GmbH & Co. KG, 75172 Pforzheim 93333 Neustadt / Do
Tel. 0 72 31/16 80-0, Fax 0 72 31/16 80-80 ELEKTROMAGNETISCHE Tel. 0 94 45 / 99 13 92, Fax 0 94 45 / 99 13 94
www.rudolfwendling.de IMPULSSCHWEISS-
www.stoll-pforzheim.de SCHWEISSMASCHINEN rudolfwendling@gmx.de
GERÄTE
KVT Bielefeld GmbH Heinz Schirmacher GmbH
BEISTELLEXTRUDER www.kvt-bielefeld.de Otto-Hahn-Str. 7, 22946 Trittau
HEIZ- UND Tel. 0 41 54/86 16-0, Fax 0 41 54/30 18
Internet: http://www.schirmacher-hf.de
EXTRUDEX Kunststoffmaschinen GmbH
Postfach 12 20, D-75402 Mühlacker EXTRUDER ABKANTMASCHINEN
Tel. 0 70 41/96 25-0, Fax 96 25-22
ENTEX Rust & Mitschke GmbH WIDOS W. Dommer Söhne GmbH
Einsteinstr. 5, 71254 Ditzingen
Heinrichstr. 67, 44805 Bochum
Tel.: 02 34/89 12 20, Fax: /8 91 22-99 Tel.: +49 71 52/99 39-0, Fax: -40 INFRAROTSCHWEISS-
DIE OBERFLÄCHE ZUR info@widos.de / www.widos.de MASCHINEN
OPTIMALEN ENTFORMUNG EXTRUDEX Kunststoffmaschinen GmbH FRIMO Technology GmbH
Postfach 12 20, D-75402 Mühlacker Plastic Joining
Topocrom GmbH Tel. 0 70 41/96 25-0, Fax 96 25-22
Hardtring 29, D-78333 Stockach HEIZELEMENT- D-22525 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 5470967-0
Telefon 0049 7771 93 630
www.topocrom.com, info@topocrom.com
SCHWEISSMASCHINEN info.hamburg@frimo.com
EXTRUDERFOLGE-
bielomatik Leuze GmbH + Co. KG
EINRICHTUNGEN Tel. 0 70 25/12-0, Fax 12-213 Eugen Riexinger GmbH & Co. KG
E-Mail: info-plasticwelding@bielomatik.de Egartenring 2, D-75378 Bad Liebenzell
DOSIERANLAGEN EXTRUDEX Kunststoffmaschinen GmbH Internet: http://www.bielomatik.com Tel. +49 (0) 70 52 - 9 30 90-0, Fax -33
Postfach 12 20, D-75402 Mühlacker info@riex.de, www.riex.de
ProTec Polymer Processing GmbH Tel. 0 70 41/96 25-0, Fax 96 25-22
Stubenwald-Allee 9, 64625 Bensheim FRIMO Technology GmbH
Tel. +49 6251 77061-0 Plastic Joining
info@sp-protec.com D-22525 Hamburg IONISATIONSSYSTEME
www.sp-protec.com Tel.: +49 (0) 40 5470967-0
FLACHFOLIENANLAGEN info.hamburg@frimo.com HAUG GmbH & Co KG,
Pf. 20 03 33, 70752 L.-Echterdingen,
ENTEX Rust & Mitschke GmbH Tel. 07 11/94 98-0, Fax 07 11/94 98-2 98
DOSIERPUMPEN FÜR Heinrichstr. 67, 44805 Bochum KVT Bielefeld GmbH
Tel.: 02 34/89 12 20, Fax: /8 91 22-99
FLÜSSIGFARBEN www.kvt-bielefeld.de

NOVOSYSTEMS FOLIENSCHWEISS- Eugen Riexinger GmbH & Co. KG


Farben und Additive GmbH Egartenring 2, D-75378 Bad Liebenzell
Winsener Landstrasse 124 MASCHINEN Tel. +49 (0) 70 52 - 9 30 90-0, Fax -33
D-21217 Seevetal info@riex.de, www.riex.de
Tel. 0 41 05/14 58-0, Fax 0 41 05/14 58-22 Heinz Schirmacher GmbH
info@novosystems.de / www.novosystems.de Otto-Hahn-Str. 7, 22946 Trittau
Tel. 0 41 54/86 16-0, Fax 0 41 54/30 18
Internet: http://www.schirmacher-hf.de
EINFÄRB- UND SONOTRONIC Nagel GmbH
Becker-Göring-Str. 17-25 ▪ 76307 Karlsbad
MISCHGERÄTE FÖRDERANLAGEN Tel.: +49 72 48 91 66-0 ▪ Fax: -144 ▪ www.sonotronic.de KALANDER,
ProTec Polymer Processing GmbH ProTec Polymer Processing GmbH KALANDERNACHFOLGER
Stubenwald-Allee 9, 64625 Bensheim Stubenwald-Allee 9, 64625 Bensheim WIDOS W. Dommer Söhne GmbH
Tel. +49 6251 77061-0 Tel. +49 6251 77061-0 Einsteinstr. 5, 71254 Ditzingen ENTEX Rust & Mitschke GmbH
info@sp-protec.com info@sp-protec.com Tel.: +49 71 52/99 39-0, Fax: -40 Heinrichstr. 67, 44805 Bochum
www.sp-protec.com www.sp-protec.com info@widos.de / www.widos.de Tel.: 02 34/89 12 20, Fax: /8 91 22-99

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


70 MARKT & KONTAKT

KÄLTETECHNIK LABOR-PRESSEN STRACK NORMA GMBH SCHNECKEN U. ZYLINDER


Königsberger Str. 11
58511 Lüdenscheid
LABTECH ENGINEERING EUROPE Tel. (0 23 51) 87 01-0, Fax (0 23 51) 87 01-100 Arenz GmbH
Tel.: 0151 5151 05 13 Plastifizier- und Verschleißtechnik
www.labtechengineering.com Neuherstellung und Regenerierung
sales@labtecheurope.eu Heidestr. 5, 53340 Meckenheim
Tel.: (0 22 25) 9 99-0, Fax: 9 99-2 50
L&R Kältetechnik GmbH & Co KG
PLASMAVORBEHANDLUNG www.arenz-gmbh.de
Hachener Str. 90a • 59846 Sundern SERVITEC GmbH, 14641 Wustermark
Tel.: 02935 / 96614-0 • Fax: 96614-50 www.servitecberlin.de
info@lr-kaelte.de • www.lr-kaelte.de

Diener electronic GmbH & Co. KG


Nagolder Str. 61, 72224 Ebhausen Bernex Bimetall AG
Tel.: 0 74 58 / 99 931-0, Fax:0 74 58 / 99 931-50 Industriestrasse 211, CH-4600 Olten
info@plasma.de, www.plasma.de Tel. +41 (0) 62 287 87 87,
KÜHLGERÄTE UND Wickert Maschinenbau GmbH Fax. +41 (0) 62 287 87 90
Wollmersheimer Höhe 2, 76829 Landau e-mail: info@ch.bernexgroup.com
-ANLAGEN Tel.: 0 63 41/93 43-0, Fax: 0 63 41/93 43-30 Internet: www.bernexgroup.com
Internet: www.wickert-presstech.de PRESSEN,
KELVIPLAST GmbH & Co. KG E-Mail: info@wickert-presstech.de
Sandweg 14, 63589 Linsengericht (Gro) HYDRAULISCHE Boyke Wear Technology GmbH
Tel. 0 60 51/96 65-0, Fax 96 65-65 Gerberstraße 11a, D-51789 Lindlar
info@kelviplast.de, www.kelviplast.de Tel.: 02266/4 63 47-0, Fax: 02266/4 63 47-29
www.bwt-gmbh.com, info@bwt-gmbh.com
LABORWALZWERKE
KKT chillers
Industriestraße 3, 95359 Kasendorf LABTECH ENGINEERING EUROPE Wickert Maschinenbau GmbH
Tel. +49(0) 9228 9977 0, Fax 149 Tel.: 0151 5151 05 13 Wollmersheimer Höhe 2, 76829 Landau
info@kkt-chillers.com www.labtechengineering.com Tel.: 0 63 41/93 43-0, Fax: 0 63 41/93 43-30
www.kkt-chillers.com sales@labtecheurope.eu Internet: www.wickert-presstech.de
E-Mail: info@wickert-presstech.de
SCHNEIDMÜHLEN
ONI-Wärmetrafo GmbH AMIS Maschinen-Vertriebs GmbH
SERVITEC GmbH, 14641 Wustermark Im Rohrbusch 15 · 74939 Zuzenhausen
Niederhabbach 17 www.servitecberlin.de
D-51789 Lindlar Tel.: 06226/7890-0, Fax: 06226/7890-222
Tel. 0 22 66/47 48-0, Fax 0 22 66/39 27 QUERSCHNEIDE- www.amis-gmbh.de
info@oni.de, www.oni.de MASCHINEN
RIEDEL Kältetechnik, KKW GmbH Dreher Maschinenbau GmbH & Co. KG
Emmendinger Maschinenbau GmbH
95326 Kulmbach, Am Goldenen Feld 18 LASERSCHWEISS- D-79312 Emmendingen, Am Elzdamm 32 Zieglerstraße 17 · 52078 Aachen
Tel. 0 92 21/70 95 55, Fax 0 92 21/70 95 49 Tel.: +49 241-515 63-0, Fax: +49 241-52 60 06
info@riedel-kkw.de, www.riedel-kkw.de ANLAGEN Tel.: 0 76 41/92 42-0, Fax: 0 76 41/92 42-70
e-mail: info@emmendinger.de info@dreher-aachen.de
Internet: www.dreher-aachen.de
Weinreich GmbH, 58479 Lüdenscheid bielomatik Leuze GmbH + Co. KG
Tel. 0 23 51-92 92 92, FAX 92 92 50 Tel. 0 70 25/12-0, Fax 12-213
E-mail: info@weinreich.de E-Mail: info-plasticwelding@bielomatik.de
Internet: www.weinreich.de Internet: http://www.bielomatik.com REIBSCHWEISS-
VORRICHTUNGEN
KVT Bielefeld GmbH
www.kvt-bielefeld.de Am Gemeindegraben 13,
KÜHLWASSER-BATTERIEN 63741 Aschaffenburg
Tel. +49-6021-8400-0, Fax +49-6021-8400-35
info@getecha.de, www.getecha.de
0-500 + 0-2000 l/h/je Kreis.
A. Liedgens & Sohn GmbH LPKF WeldingQuipment GmbH
57635 Weyerbusch Tel. 0 26 86/2 15 Alfred-Nobel-Str. 55-57, 90765 Fürth
Tel.: 0911-669859-0
SÄGEANLAGEN
http://www.lpkf-laserwelding.com Hellweg Maschinenbau
Eugen Riexinger GmbH & Co. KG Vennstr. 10, 52159 Roetgen
Egartenring 2, D-75378 Bad Liebenzell Tel.: 0 24 71/42 54, Fax: 0 24 71/16 30
Tel. +49 (0) 70 52 - 9 30 90-0, Fax -33 www.hellweg-maschinenbau.de
KUNSTSTOFF- LASERSCHWEISS- info@riex.de, www.riex.de

SCHWEISSGERÄTE MASCHINEN WIDOS W. Dommer Söhne GmbH Rapid Granulier-Systeme


Einsteinstr. 5, 71254 Ditzingen GmbH & Co. KG
Eugen Riexinger GmbH & Co. KG Bruchweg 3, 63801 Kleinostheim
Egartenring 2, D-75378 Bad Liebenzell KVT Bielefeld GmbH Tel.: +49 71 52/99 39-0, Fax: -40
www.kvt-bielefeld.de info@widos.de / www.widos.de Tel. 0 60 27/46 65-0, Fax 46 65 17
Tel. +49 (0) 70 52 - 9 30 90-0, Fax -33 E-mail: info@rapidgranulator.de
info@riex.de, www.riex.de Internet: www.rapidgranulator.de
NORMALIEN FÜR
FORMENBAU SCHLAUCHKUPPLUNGEN TRIA GmbH
LABOREXTRUDER + ROHRBOGEN Siemensring 25, 47877 Willich
Tel. 0 21 54 / 94 39-0, Fax 0 21 54 / 94 39 19
DRUCKFLEX-KUCHENBROD GMBH info@triaplastics.de, www.triaplastics.de
ENTEX Rust & Mitschke GmbH
Heinrichstr. 67, 44805 Bochum 63834 Sulzbach, Karolinenstr. 3
Tel.: 02 34/8 91 22-0, Fax: /8 91 22-99 Tel. 0 60 28/97 47-0, Fax 0 60 28/97 47 47
info@druckflex.de Wanner-Technik GmbH
HASCO Hasenclever GmbH+CoKG
Römerweg 4 · 58513 Lüdenscheid Alte Heerstr. 5, 97877 Wertheim
EXTRUDEX Kunststoffmaschinen GmbH Tel.: 0 23 51/9 57-0, Fax: 0 23 51/9 57-2 37 Tel.: 0 93 42/3 08 80, Fax: 0 93 42/3 08 83
Postfach 12 20, D-75402 Mühlacker www.hasco.com · info@hasco.com www.wanner-technik.de
Tel. 0 70 41/96 25-0, Fax 96 25-22 SCHMELZEPUMPEN
LABTECH ENGINEERING EUROPE Meusburger Georg GmbH & Co KG eprotec extrusion technology AG ZERMA GmbH
Tel.: 0151 5151 05 13 Kesselstr. 42, 6960 Wolfurt, Austria pumpwerkstr. 23, CH-8105 regensdorf Im Rohrbusch 15, 74939 Zuzenhausen
www.labtechengineering.com Tel.: 0043 (0) 55 74/67 06-0, Fax: -11 fon: +41/43 388 90 90, fax: +41/43 388 90 99 Tel.: 06226/7890-0, Fax: 06226/7890-222
sales@labtecheurope.eu www.meusburger.com, sales@meusburger.com www.eprotec.ch, info@eprotec.ch www.zerma.de

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


MARKT & KONTAKT 71

ILLIG Maschinenbau GmbH & Co. KG


SONOTRODEN 74081 Heilbronn, Tel. 0 71 31/5 05-0, ULTRASONIC WÄRMESCHUTZPLATTEN
FAX 0 71 31/5 05-3 03, email: info@illig.de TECHNOLOGY
http://www.illig.de GROUP
Brandenburger-Isoliertechnik GmbH & Co KG
Ihr Spezialist und Partner Postfach 11 64+11 65, D-76801 Landau/Pfalz
für innovative und leistungs-
KIEFEL GmbH starke Lösungen.
Tel. 0 63 41/51 04-0, Fax 0 63 41/51 04-155
83395 Freilassing, Industriestr.17-19 E-mail: info@brandenburger.de
Tel. 08654/78-0, www.kiefel.de Ultraschall-Sondermaschinen Internet: www.brandenburger.de
TELSONIC AG
Industriestrasse 6b Tel. +41 71 913 98 88, Fax: -77 Ultraschall-Systeme
9552 Bronschhofen info@telsonic.com
Schweiz www.telsonic.com Ultraschall-Komponenten
TROCKENSCHRÄNKE MS Ultraschall Technologie GmbH
DOTHERM Isolierwerkstoffe GmbH & Co. KG
Karlstr. 8-20, 78549 Spaichingen Heßlingsweg 65-67, 44309 Dortmund
Tel.: 02 31-92 50 00-0, Fax: 02 31-92 50 00-80
HORO www.ms-spaichingen.de
E-Mail: info@dotherm.de,
SPRITZGIESS- Dr. Hofmann GmbH Web: www.dotherm.de
(Ultra-) Trocken-/Wärmeschränke
WERKZEUGE und Sonderbauten
www.horo.eu
ISOCOS GmbH + Co. KG
Große Ahlmühle 31, 76865 Rohrbach
Weber Ultrasonics Weld & Cut GmbH Tel.: 0 63 49-9 39 41-0, Fax: 0 63 49-9 39 41-101
Im Hinteracker 9, D-76307 Karlsbad
TROCKNER Tel./Fax: +49 7248 935647 -0 /-99
info@isocos.com, www.isocos.com
www.wuwc.de, mail@wuwc.de
Konrad Häupler
Werkzeug- und Formenbau GmbH & Co. KG
TMW-GmbH, Isoliertechnik
Lübener Straße 24 • 90471 Nünberg Postfach 11 27
Tel.: ++49 (0) 911 80 30 97 76873 Offenbach/Queich
FAX: ++49 (0) 911 8 93 87 03 Tel. 0 63 48/82 55
www.haeupler.de • haeupler@haeupler.de
Fördern – Trocknen – Dosieren
www.simar-int.com TELSONIC AG
Industriestrasse 6b Tel. +41 71 913 98 88, Fax: -77
9552 Bronschhofen info@telsonic.com

TAMPONDRUCK-
Schweiz www.telsonic.com
WALZEN: HERSTEL-
MASCHINEN LUNG UND REPARATUR
TROCKNUNGSANLAGEN
VEREDELUNG
Media Service Grulms ProTec Polymer Processing GmbH LEONHARD BREITENBACH GMBH
67071 Ludwigshafen Stubenwald-Allee 9, 64625 Bensheim Walzenweg 60, D-57072 Siegen
Tel. 06 21/63 76 90-0, Fax 06 21/63 76 90-1 Tel. +49 6251 77061-0 LKS Kronenberger GmbH Tel. 02 71/37 58-0, Fax 02 71/37 58-2 90
www.grulms.de, info@grulms.de info@sp-protec.com Metallveredelung E-mail: office@breitenbach.de
www.sp-protec.com Friedrich-Ebert-Str. 1-5 Internet: www.breitenbach.de
63500 Seligenstadt
Tel.: 0 61 82/8 01-0
TEMPERIERGERÄTE Fax: 0 61 82/8 01-300
ULTRASCHALL- Hartchrom, Präz.-Rundschleifen DRINK & SCHLÖSSERS WALZENTECHNIK
47839 Krefeld-Hüls, Mühlenweg 21-37
Spiegelhochglanz, Reparatur u.
SCHWEISSMASCHINEN Aufarbeitung Tel. 0 21 51/7 46 69-0, Fax 0 21 51/7 46 69-10
HTT GmbH, D-32051 Herford Internet: http://www.ds-walzen.de
Tel. 0 52 21/3 85-0, www.htt.de e-mail: info@ds-walzen.de
FRIMO Technology GmbH
KELVIPLAST GmbH & Co. KG
Plastic Joining VERSCHLUSSDÜSEN
D-22525 Hamburg ENTEX Rust & Mitschke GmbH
Sandweg 14, 63589 Linsengericht (Gro) Tel.: +49 (0) 40 5470967-0
Tel. 0 60 51/96 65-0, Fax 96 65-65 Heinrichstr. 67, 44805 Bochum
info.hamburg@frimo.com Tel.: 02 34/8 91 22-0, Fax: /8 91 22-99
info@kelviplast.de, www.kelviplast.de

ONI-Wärmetrafo GmbH
Niederhabbach 17 HÄHL GmbH
D-51789 Lindlar Eutinger Str. 29, 75249 Kieselbronn,
Tel. 0 22 66/47 48-0, Fax 0 22 66/39 27 Tel. +49-7231-9523-0, Fax +49-7231-9523-190
info@oni.de, www.oni.de e-mail: info@haehl.com
Herrmann Ultraschalltechnik
Internet: http://www.haehl.com
GmbH & Co. KG · 76307 Karlsbad
Weinreich GmbH, 58479 Lüdenscheid Tel: +49 7248 79-0 · info@herrmannultraschall.com
Tel. 0 23 51-92 92 92, FAX 92 92 50 www.herrmannultraschall.com VIBRATIONS-
E-mail: info@weinreich.de
Internet: www.weinreich.de SCHWEISSMASCHINEN WASSERSTRAHL-
KVT Bielefeld GmbH
www.kvt-bielefeld.de
SCHNEIDEN
bielomatik Leuze GmbH + Co.
THERMOFORM- Tel. 0 70 25/12-0, Fax 12-213
MASCHINEN E-Mail: info-plasticwelding@bielomatik.de
Internet: http://www.bielomatik.com

FRIMO Freilassing GmbH


Liegnitzer Straße 5
D-83395 Freilassing RINCO ULTRASONICS AG
8590 Romanshorn / Schweiz KVT Bielefeld GmbH www.isowa.de
Tel.: +49 (0) 8654 4985-0 www.rincoultrasonics.com www.kvt-bielefeld.de
info.freilassing@frimo.com info@rincoultrasonics.com

GN THERMOFORMING EQUIPMENT
Chester, Nova Scotia, Canada
Tel.: ++1/9 02-2 75-35 71
Fax: ++1/9 02-2 75-31 00
ZAHNRADPUMPEN
E-Mail: gn@gncanada.com – www.gncanada.com WÄRMEBEHANDLUNG
GN Europe: Jihlava, Czech Republic eprotec extrusion technology AG
Tel.: 4 20-56-7 31-30 78 Fax: 4 20-56-7 31-30 79 SONOTRONIC Nagel GmbH pumpwerkstr. 23, CH-8105 regensdorf
E-Mail: gn@gneurope.com Becker-Göring-Str. 17-25 ▪ 76307 Karlsbad HORO Dr. Hofmann GmbH fon: +41/43 388 90 90, fax: +41/43 388 90 99
Contact: Mr. Marek Nikiforov Tel.: +49 72 48 91 66-0 ▪ Fax: -144 ▪ www.sonotronic.de siehe Trockenschränke www.eprotec.ch, info@eprotec.ch

www.plastverarbeiter.de Plastverarbeiter · 08 · 2016


72 Markt & Kontakt

Weima Maschinenbau GmbH


ZERKLEINERUNGS- SCHMELZINDEX- Bustadt 6-10 ENTGRATUNGEN
D-74360 Ilsfeld
MASCHINEN PRÜFGERÄTE Tel. 0 70 62/95 70-0, Fax 0 70 62/95 70-90 Active GmbH, 64711 Erbach
Info@weima.com www.active-entgratung.de
E. Karg, 82152 Krailling www.weima.com Tel. 0 60 62 / 91 27 30
TRIA GmbH Tel. 0 89/7 55 20 13, FAX 0 89/75 21 33 Fax 0 60 62 / 91 34 10
Siemensring 25, 47877 Willich
Tel. 0 21 54 / 94 39-0, Fax 0 21 54 / 94 39 19
info@triaplastics.de, www.triaplastics.de
VISKOSITÄTSMESSGERÄTE PPS/SOFTWARE
NORDRHEIN-WESTFALEN
LAUDA Dr. R. Wobser GmbH Kunststoff-Institut K.I.M.W. GmbH
MESS- UND Postfach 1251, 97922 Lauda-Königshofen
PRÜFTECHNIK, Tel. 0 93 43 / 5 03-1 28, Fax -222 BDE-SYSTEM, Karolinenstr. 8, 58507 Lüdenscheid
Tel. 0 23 51/1 06 41 91, Fax 0 23 51/1 06 41 90
ww.lauda.de, info@lauda.de LEITSTAND
QUALITÄTSSICHERUNG
ProSeS BDE GmbH, 75179 Pforzheim
Telefon: 0 72 31/1 47 37-31, Fax: -49 PRÜFUNG VON WERK-
ERSTBEMUSTERUNG ZERSTÖRUNGSFREIE www.proses.de STOFFEN UND BAUTEILEN
BDE/MDE/Leitstand/MES/CAQ
Software und Dienstleistung: WERKSTOFFPRÜFUNG
EDAG Polymerservice
Camesma GmbH, 74074 Heilbronn
Tel. 0 71 31/5 82 01-14, Fax -15 Helling GmbH PPS-/ERP-SYSTEME Tel. +49 661 6000 802
polymer@edag.de
Spökerdamm 2, 25436 Heidgraben
Tel. 04122/922-0, Fax 04122/922-201 www.edag.com
Sage bäurer GmbH Akkreditiert nach ISO 17025
INDUSTRIEFOR- info@hellinggmbh.de, www.hellinggmbh.de Josefstraße 10, D-78166 Donaueschingen
Tel. +49 771 89652-0, Fax +49 771 89652-4200
SCHUNG, mittelstand@sage.de, www.sage.de/mittelstand
MATERIALPRÜFUNG Sage Wincarat. Die ERP-Lösung für die
Kunststoffindustrie.
ZERTIFIZIERUNGEN
RECYCLING
SKZ Süddt. Kunststoff-Zentrum SKZ-Cert GmbH Zertifizierungen
Frankf. Str. 15–17, 97082 Würzburg SOFTAG AG Frankfurter Str. 15; 97082 Würzburg
Tel. 09 31/4 10 40, Fax 09 31/41 04-1 77 Kapf 638, CH-9405 Wienacht Tel.: 09 31/41 04-3 10; Fax -3 20
PMMA-RECYCLING Tel. +41 (0) 71 898 80 30, www.softag.ch Internet: www.skz.de
PPS-Lösungen SOFTadmin:
Kunststoff- und Farben-Gesellschaft mbH für den Werkzeug- und Formenbau
PRÜFMASCHINEN UND An der Flurscheide 7 ; 64584 Biebesheim
Tel.06258/80060 www.kfg-biebesheim.de
für die Kunststoff verarbeitende Industrie
-GERÄTE
E. Karg, 82152 Krailling
Tel. 0 89/7 55 20 13, FAX 0 89/75 21 33 RECYCLINGANLAGEN
DIENSTLEISTUNGEN,
Sikoplast Maschinenbau Heinrich Koch GmbH INSTITUTE
Aulgasse 176, 53721 Siegburg
Tel. 0 22 41/17 45-0, info@sikoplast.de
RESTFEUCHTE-MESS-
GERÄTE FÜR KUNST- ENERGIEBERATUNG/
STOFFGRANULATE ZERKLEINERUNGS- -OPTIMIERUNG
www.aboni.de; info@aboni.de ANLAGEN
Tel. 0700/22664-366, Fax 0700/22664-329 ONI-Wärmetrafo GmbH
SCHUKO Heinz Schulte-Südhoff GmbH&Co. KG Niederhabbach 17
Mackstr. 18, 88348 Bad Saulgau D-51789 Lindlar
Brabender Messtechnik GmbH & Co. KG Tel. 0 75 81/48 71-0, Fax -81 Tel. 0 22 66/47 48-0, Fax 0 22 66/39 27
Tel.: 02 03/9 98 19-0, Fax 02 03/9 98 19-22 www.schuko.com, info@schuko.de info@oni.de, www.oni.de

EinschnEck
EnExtrudEr
Wir machen komplexe Sachverhalte regelmäßig transparent. Zuverlässig und mit höchster redaktio-
neller Qualität. Deshalb sind die Fachzeitschriften und Online-Portale von Hüthig in vielen Bereichen
von Wirtschaft und Industrie absolut unverzichtbar für Fach- und Führungskräfte.

Hüthig GmbH Tel. +49 (0) 6221 489-0


Im Weiher 10 Fax +49 (0) 6221 489-279
D-69121 Heidelberg www.huethig.de

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


MArkT & kOnTAkT kUnSTSTOffMArkT
Wie kommen Ihre Produkte und Dienstleistungen jeden Monat
ins Bezugsquellenverzeichnis und zusätzlich ins Internet?
Hauptgruppe ankreuzen

q Roh- und Hilfsstoffe o Maschinen, Werkzeuge, o Recycling


o Kunststoffverarbeitung, Zubehör o PPS/Software
Dienstleistung o Mess- und Prüftechnik, o Dienstleistungen,
o Kunststoff- und Qualitätssicherung Institute
Kautschukprodukte o Betriebstechnik

Untergruppe, Stichwort angeben (mehrere Einträge möglich)

Tragen Sie Ihren Text ein. Denken Sie bitte auch an Ihre
Online-Anschrift:

1. Zeile

2. Zeile

3. Zeile

4. Zeile

5. Zeile

(je Zeile ca. 30 Buchstaben inkl. Zwischenräume. Preis pro mm Höhe s/w € 3,00, 4-c € 4,50, Mindesthöhe: 10 mm, 4 Zeilen + MwSt).
Der Auftrag erstreckt sich auf mind. 12 aufeinanderfolgende Eintragungen, danach läuft er bis auf Widerruf. Kündigungen mit 6-wöchiger Frist möglich.

Ort/Datum Firmenstempel/Unterschrift

...und ab ins fax oder in die Post:


Kombinieren Sie Print und Online! Als Bezugsquellen-
inserent erhalten Sie auf Wunsch einen zusätzlichen fax-nummer
kostengünstigen „Plus-Eintrag” unter +49 (0) 6221 489-481
www.plastverarbeiter.de! Was heißt „Plus-Eintrag”?
In der hinterlegten Datenbank unseres Online-Portals rückfragen:
Tel. +49 (0) 6221 489-301
können Sie Ihre Firmenadresse plus Tel.- und Fax-Nr.
plus Link zu Ihrer Homepage plus Logo und plus Freitext
zum Produktprogramm hinterlegen. Preis: Als Bezugs-
quellen-Inserent zahlen Sie nur 50 € pro Jahr.

PLASTVErArBEITEr, Anzeigenabteilung
o Ja, wir möchten auch den Plus-Eintrag Postfach 10 28 69, D-69018 Heidelberg

Ihre freiwilligen Angaben werden zusammen mit den für die Vertragsabwicklung erforderlichen Daten von uns und den Unternehmen der Süddeutscher Verlag
Mediengruppe, unseren Dienstleister sowie anderen ausgewählten Unternehmen verarbeitet und genutzt, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren.
Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, schreiben Sie bitte an: Hüthig GmbH, PLASTVErArBEITEr, D-69121 Heidelberg, Im Weiher 10, fax 06221/489-481,
E-Mail: klaus-dieter.block@huethig.de
74 SERVICE

Veranstaltungen
Termine unter www.plastverarbeiter.de
01.09. – 01.09.2016 Forum: Institut für Werkstofftechnik und Kunststoff-
Rapperswil, Schweiz 11. Rapperswiler Kunststoff-Forum verarbeitung (IWK), Rapperswil, Schweiz,
Tel. 0041 55 2224966, sbaumann@hsr.ch

12.09. – 13.09.2016 Seminar: DIK Deutsches Institut für Kautschuktechnologie e.V.,


Hannover Spritzgießen von Elastomeren Hannover,
Tel. 0511 84201-718, info@dikautschuk.de

13.09. – 14.09.2016 Seminar: VDI Wissensforum, Düsseldorf,


Dresden Fügen und Verbinden von Composite-Bauteilen Tel. 02116214-201, wissensforum@vdi.de

15.09. – 16.09.2016 Seminar: Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.,


Rheinbach Schadenanalyse und Bauteilprüfung an Frankfurt a. M.,
Kunststoffen Tel. 069 75306-750, dgm@dgm.de

22.09. – 22.09.2016 Tagung: Abas Software, Karlsruhe,


Frankfurt a. M. abas – The Global Conference Tel. 0721 967 23-263, sales@abas-erp.com

impressum
IHRE KONTAKTE:
Abonnement- und Leserservice:
Telefon: 08191 125-777, Fax: -799
Redaktion: Telefon: 06221 489-349, Fax: -481
www.plastverarbeiter.de Amtsgericht Mannheim Anzeigen: Telefon: 06221 489-301, Fax: -481
67. Jahrgang, ISSN 0032–1338 HRB 703044 E-Mail: leserservice@huethig.de

REDAKTION Kündigungsfrist: Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/
Dipl.-Ing. Harald Wollstadt (Chefredakteur) (hw), v.i.S.d.P., jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende digitalen Verwertung, z.B. Einspeicherung und Bearbeitung in
Tel.: 06221 489-347, Fax: 06221 489-481, Abonnement- und Leserservice: elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen
E-Mail: harald.wollstadt@huethig.de sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im
Hüthig GmbH, Leserservice, 86894 Landsberg Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD
Dr. Etwina Gandert (eg), Tel.: DW -246, Tel.: 08191 125-777, Fax: -799
E-Mail: etwina.gandert@huethig.de und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die
E-Mail: leserservice@huethig.de vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d.h.
David Löh, M.A. (dl), Tel.: DW -377, Erscheinungsweise Nachdruckrechte einzuräumen. Die Wiedergabe von Gebrauchsna-
E-Mail: david.loeh@huethig.de 12 Ausgaben jährlich men, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dergleichen in
Christin da Costa Guerreiro (Assistenz), Tel.: DW -349 dieser Zeitschrift berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung
E-Mail: christin.dacostaguerreiro@huethig.de VERLAG nicht zur Annahme, dass solche Namen im Sinne des
Ständige freie Mitarbeiter: Warenzeichen- und Markenschutzgesetzgebung als frei zu
Hüthig GmbH, Im Weiher 10, 69121 Heidelberg, betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden
Prof. Dr.-Ing. Werner Hoffmanns, Brunnenstr. 82, www.huethig.de
40764 Langenfeld, Tel.: 02173 148-271, Fax: 02173 148-272, dürfen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine
Geschäftsführung: Haftung übernommen. Mit Namen oder Zeichen des Verfassers
E-Mail: office@hoffmanns-texte.de
Fabian Müller gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung der
Dipl.-Soz. Winfried Pfenning, Wingertstr. 51, 68199 Mannheim, Redaktion dar. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen
Tel.: 0621 8280-593, Fax: 0621 8280-594, Verlagsleitung:
Rainer Simon für Autorenbeiträge.
E-Mail: info@pfenning-mba.de
Dipl.-Ing. Oliver Lange, Hammer Dorfstr. 61, 40221 Düsseldorf, Produktmanager Online:
Tel.: 0211 1583651, E-Mail: info@redaktionsbuero-lange.de Philip Fischer AUSLANDSVERTRETUNGEN
Belgien, Frankreich: Agence Eychenne, Carolyn Eychenne,
Leitung Herstellung: 27 chemin des Sablons de la Montagne, F-78160 Marly-le-Roi
ANZEIGEN Tel.: +33 139 581401, Fax: +33 971705241,
Anzeigenleitung: Horst Althammer E-Mail: carolyn@eychenne.me
Ludger Aulich, Tel.: 06221 489-230, Fax: 06221 489-481, Art Director: Dänemark, Finnland, Niederlande, Norwegen,
E-Mail: ludger.aulich@huethig.de Jürgen Claus Schweden, Österreich, Spanien, Portugal, Tschechien,
Anzeigenverkauf: Layout: Slowakei, Ungarn, USA, Kanada:
Klaus-Dieter Block, Tel.: DW -301, JournalMedia GmbH, Richard-Reitzner-Allee 4, Publimedia GmbH, Peter Wokurka, Leondingerstr. 27,
E-Mail: klaus-dieter.block@huethig.de 85540 München-Haar A-4020 Linz, Tel.: +43 70 668876, Fax: +43 70 612783,
Anzeigenassistenz: Druck: E-Mail: peter@wokurka.at
Christel Edinger, Tel.: DW -228, E-Mail: christel.edinger@huethig.de westermann druck GmbH, Georg-Westermann-Allee 66, Großbritannien: Richard H. Thompson Ltd., 38 Addison Avenue,
Anzeigendisposition: 38104 Braunschweig GB-London W11 4QP, Tel.: +44 20 76021065,
Fax: +44 20 76022198, E-Mail: richardmedia@yahoo.com
Ulrike Ruf, Tel.: DW -379, E-Mail: ulrike.ruf@huethig.de
Italien, Schweiz, Liechtenstein: interpress, Katja
Sonderdruckservice: © Copyright Hammelbeck, Bahnhofstr. 31, CH-8280 Kreuzlingen,
Christin da Costa Guerreiro, Hüthig GmbH 2016, Heidelberg. Eine Haftung für die Richtigkeit Tel.: +41 71 55202-12, Fax: +41 71 55202-10,
E-Mail: christin.dacostaguerreiro@huethig.de der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die E-Mail: kh@interpress-media.ch
Redaktion, vom Verleger und Herausgeber nicht übernommen
Zurzeit gilt Anzeigenpreisliste Nr. 54 vom 01.10.2015 werden. Die Zeitschriften, alle in ihr enthaltenen Beiträge und
Abbildungen, sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung Angeschlossen der Informationsgemeinschaft
außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne zur Feststellung der Verbreitung von
VERTRIEB Werbeträgern (IVW), Printed in Germany
Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Dies gilt
Vertriebsleitung: Hermann Weixler insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen,
Abonnement: Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Bearbeitung in
elektronischen Systemen. Mit der Annahme des Manuskripts und DATENSCHUTZ Ihre Angaben werden von uns für die
http://www.plastverarbeiter.de/kontakt/abo seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende,
Bezugspreis Jahresabonnement: Vertragsabwicklung und für interne Marktforschung
ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte gespeichert, verarbeitet und genutzt und um von uns und per
Inland € 186,00 (zzgl. € 15,00 Versand & MwSt. = € 215,51) Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere
Ausland € 186,00 (zzgl. € 30,00 Versand & MwSt. = € 231,56) Post von unseren Kooperationspartnern über Produkte und
das Printmediarecht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art Dienstleistungen informiert zu werden. Wenn Sie dies nicht
Einzelverkaufspreis € 19,50 (inkl. MwSt. & zzgl. Versand) sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht mehr wünschen können Sie dem jederzeit mit Wirkung für die
Der Studentenrabatt beträgt 35 %. zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Zukunft unter leserservice@huethig.de widersprechen.

08 · 2016 · Plastverarbeiter www.plastverarbeiter.de


Mit großem
Vertriebsradius:
Messe, Hotels,
Verarbeiter-
betriebe

Impulsgeber für Messe-Besucher und inhaltliche Fokussierung auf das


Branchenereignis K 2016. Der PLAst MESSEGUIDE erscheint mit Blick
auf das internationale Messepublikum in zwei Ausgaben: Deutsch und
Englisch.
Weitere Informationen/Anzeigenplatzierungen:
ludger.aulich@huethig.de

Hüthig GmbH Tel. +49 (0) 6221 489-230


Im Weiher 10 Fax +49 (0) 6221 489-481
D-69121 Heidelberg www.huethig.de
B e s u c he n Si e u ns i n
Halle 10 / Stand A26 19-26 October

FÜLLEN.
Düsseldorf
Deutschland
k-online.com

EINSTELLEN.
DOSIEREN.
INTELLIGENT UND EINFACH IN
3 KURZEN SCHRITTEN.

TM

SEIT DER REVOLUTIONIERUNG DER


GRAVIMETRISCHEN DOSIERUNG 1989, JAHRE
WELTWEIT 50.000 GERÄTE INSTALLIERT. GARANTIE

@MaguireProducts Maguire-Products INFO@MAGUIRE.COM | WWW.MAGUIRE.COM

USA: 610 459 4300 | CANADA: 905 879 1100 | EUROPE: +44 1827 338 280 | ASIA: +65 68487117 | IMEA: +971 4 881 6700