Sie sind auf Seite 1von 5

Exposé zur Bachelor-Thesis

SLOGANS AN DER ANZEIGE MEDIA MARKT, PROMARKT, UND MEDIMAX IN


DEUTSCHLAND

Verfasser: Ade Pratama subiyanto

Datum: 22. September 2014

1. Betreuer: Aulia Purnamasari S.Pd, M.Hum


1. Einleitung/Fragestellung

Am Verkaufskonzept macht man alles, um seine Produkte zu verkaufen, besonders um die


Kaufer zu beeinflüssen, deshalb kommuniziert man mit den Käufern über seine Produkte. Dieser
Kommunikationprozess wird als Werbung genannt. (vgl. Kriyantono 2008 : 174) Werbung ist als
nicht personal Kommunikationsart, die persuasive Sätze von den Sponsoren verkauft, um die
Leser zu beeinflussen, damit sie die Produkte kaufen. Werbung wird nicht nur verbal geliefert,
sondern auch heutzutage bei den Medien. Damit die Werbung einfach errinert werden kann,
werde eigene Merkmale für die Produkte gemacht. Das kann aus den bunten Logos, und auch
kurzen erinnerbaren Sätzen bestehen. Diese Sätze werden als Slogan genannt. (vgl. Hangrong
2003 : 206) Slogan bedeutet als kurze Sätze, die interessant sind, und einfach erinnert werden,
um bestimmte Ziele zu zeigen. Weiterhin bediene ich mich, dass in der Lieferung des Slogans
auch auf die Kultur geachtet werden soll. Die sind wichtig für die Lieferung der
Slogansmeinung. Das bezieht sich mit dem gleichen Perspektiven von den Lesern. In diesem Fall
ist Slogan als wichtigste Sache, um die Produkte sich zu werben, weil es im Slogan das Ziel des
Produktes gibt. Das bezieht sich auch Slogan mit der Merkmale des Produktes, sodass die
Verkäufer immer das Produkt mit ihrem Slogan verbinden, deswegen spielt hier die Sprache
wichtige Rolle, um die Werbung interresant zu machen. Die Werbesprache ist besonders eine
Umgangsprache, die schon gekannt wird, damit die Werbung einfacher von den Lesern
verstanden wird.

Von diesem Hintergrund soll im Rahmen dieser Diplomarbeit auf den Aufbau des Slogans
untersucht werden, inwieweit es die Slogansbedeutung einer Werbung tatsächlich gelungen ist,
entsprechend seinem Aufbau auf ein Slogan zu gelangen, welche Slogans efektiv sind, zwischen
Mediamarkt, Euronics, und Medimax. Auf folgende konkrete Forschungsfrage soll am Ende eine
Antwort gegeben werden:

Wie ist der Unterschied der Aufbau der Slogans an der Werbung Media Markt, Euronics, und
Medimax?
Auf der Grundlage der Sloganstheorie ist zu erwarten, dass, je kurzer und interresanter ein
Slogan in der Werbung über die Elektronischegeräte geschrieben wird, desto einfacher die
Produkte errinert werden. Daneben sind auch Einflüsse von den kulturen eines Landes zu
erwarten, zu denen in der Arbeit jeweils konkrete Hypothesen formuliert werden sollen.

Die Entscheidung für die Angebote von den Mediamarkt, Medimax, und Euronics hängt nicht
nur damit zusammen, dass die 3 Produkten zu den elektronischen Geräten gehört, sondern auch
weil die Slogans der 3 Produkten einzigartig sind. Für die Datensammlung sind die Angebote der
Produkten einfach zu bekommen.

2. Theoritischer Hintergrund: Charakterisierung eines Slogans

Charakterisierungen des Slogans sind die natürliche Gewohnheiten des Slogans, die Merkmale
des Slogans zeigt. (vgl. Schulz 1981 : 150) Slogans werden zu 5 Charakterisierungen geteilt:

1. Einfach

Die Sätze oder Wörter im Slogan sollen einfach erinnern, und einfach verstehen auch, sodass es
keine Missverstanden zwischen Verkaufer und Leser gibt.

2. Kurz

Kurzerer Sätze und Wörter einfacher zu verstehen als längerer. Mit lange 5 bis 6 Sätze kann
Slogan einfach zu erinnern..

3. Gleiches Reim

Slogan soll gleich gereimt, sodass Leser immer das Produkt erinnert.

4. Lange geblieben

Slogan wird lange bentutz, und das soll irgendwann gegelten


5. Unwechselbar

Slogan soll die Firma und Produkten symbolisiert, so sie sollen unwechselbar sein.

3. Methodik und Vergehensweise

3.1 Untersuchungdesign

Um die Werbung jeder Produkten zu analysieren, wird eine kualitative Methode mit deskriptiven
Design gebraucht.

Es gibt drei große Firmen der Elektronischegeräte, die in dieser Arbeit geforscht werden. Das
sind Mediamarkt, Euronics, und Medimax. Diese drei Firmen haben besondere Slogans in jeder
Werbungen. Um die Slogans zu analysieren, diese Werbungen von Mediamarkt, Promarkt, und
Medimax werden zuerst im Internet gesucht. Danach können die Werbungen untergeladet
werden, damit die Werbungen einfacher analysiert werden. Die Werbungen werden danach
gelesen, sodass die Slogans jeden Werbungen entscheidet werden. Wenn alle Slogans jeden
Werbungen schon bekommen werden, dann werden die Slogans genau datiert.

3.2 Inhaltanalyse

Die nächste Reihenfolge ist die Slogans bei ihrem Aufbau zu datieren und die Sätze nach
Theorie Janich dan Sowinski zu analysieren. Dabei wird die Theorie der Charakterisierung des
Slogan nach Schulz von Thuns auch benutzt. Danach werden die Ergebnisse der
Sloganssanalysierung in jeder Firmen datiert und formuliert. Dann werden der Aufbau des
Slogans jeder Firmen unterscheidet. Am Ende werden alle Analysierungen und Formulierungen
zusammengefasst.
4. Zeitplan

No 2014 2015
Kegiatan
. Jan Feb Mar Apr Mei Juni Juli Agust Sept Okt Nov Des Jan Feb Mar
1. Der Titel vorhaben                              
2. Anfang der Datensuchung                              
3. Vorhaben beraten                              
4. Vorhaben presentieren                              
5. Vorhaben verbessern                              
Forschung der
6. Bachelorarbeit                              
Bachelorarbeit beraten und
7. beenden                              
8. Bachelorarbeit presentieren                              

5. Literatur

Arens, F., William & Bovee, L., Courtland, 1994. Contemporary Advertising, McGraw-Hill
Education.

Janich, Nina, 2001. Handbuch Werbekommunikation, Tübingen, Narr Francke Attempto VErlag
GmbH.

Sowinski, Bernhard, 1998. Werbung. Tübingen, Max Niemeyer Verlag GmbH.

Römer, Ruth, 2002. Die Sprache der Anzeigewerbung, Instituion für Deutsche Sprache.

Schulz von Thun, Friedemann, 2002. Norderstedt, GRIN Verlag.

Foster,R., V., Timothy, 2001. The Art & Science of the Advertising Slogan.

Littlefield, E., James & Kirkpatrick, C., A., 1970. Advertising: Mass Communication in
Marketing, Boston, Vakils, Feffer and Simons Private Ltd.