Sie sind auf Seite 1von 7

Konjunktiv II

 El Konjunktiv II expresa PRESENTE (a pesar de ser formado a partir el Prä teritum)

 El Konjunktiv II se puede formar con los verbos auxiliares (sein y haben), con los
verbos modales o con el verbo werden má s infinitivo (würde- + Infinitiv).

sein haben werden


ich wä re hä tte wü rde
du wä rst / wä rest hä ttest wü rdest
er / sie / es wä re hä tte wü rde
wir wä ren hä tten wü rden
ihr wä rt / wä ret hä ttet wü rdet
sie / Sie wä ren hä tten wü rden

dürfen können mögen müssen sollen wollen


ich dü rfte kö nnte mö chte mü sste sollte wollte
du dü rftest kö nntest mö chtest mü sstest solltest wolltest
er / sie / es dü rfte kö nnte mö chte mü sste sollte wollte
wir dü rften kö nnten mö chten mü ssten sollten wollten
ihr dü rftet kö nntet mö chtet mü sstet solltet wolltet
sie / Sie dü rften kö nnten mö chten mü ssten sollten wollten

 Algunos verbos irregulares también tienen una forma en Konjunktiv II:

Verbo Konjunktiv II
bleiben permanecer ich bliebe
brauchen necesitar ich brauchte
bringen traer ich brä chte
denken pensar ich dächte
finden encontrar ich fä nde
geben dar ich gä be
gehen ir ich ginge
kommen venir ich kä me
lassen dejar ich ließe
tun hacer ich tä te
wissen saber ich wü sste

 Se usa para expresar:

o Deseos, sueñ os, fantasías, situaciones imaginarias

Was würden Sie machen, wenn Sie Bundeskanzler


¿Qué haría si fuera presidente de Alemania?
von Deutschland wären?

o Forma de cortesía para solicitar algo

Ich hätte gern eine Cola. Quisiera una Coca-Cola.


o Estilo indirecto, si Indikativ = Konjunktiv I

Er meint er würde gut singen. Él piensa que canta bien.

o Recomendaciones o consejos

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich ein Si yo estaría en tu lugar, me compraría un
gutes Buch kaufen. buen libro.

o Con las palabras alemanas "fast" o "beinahe" (ambas significan "casi").


Cuando se describe una situació n que no sucedió por poco.

Die Frau wäre fast vom Pferd gefallen.


La mujer por poco se cae del caballo.
Die Frau wäre beinahe vom Pferd gefallen.

Vergleichssätze im Konjunktiv

Hast du eigentlich Lust, ein paar Jahre im Ausland zu ¿Realmente quieres vivir en el extranjero por unos
leben? Mir kommt es so vor, als ob du keine Lust hättest. años? Me parece que no tienes ganas.
Du tust immer so, als ob du keine Zeit zum Lernen hättest. Siempre finges que no tienes tiempo para estudiar.
Aber eigentlich hast du nicht so viel zu tun! ¡Pero en realidad no tienes mucho que hacer!
Es scheint so, als ob ich meine Visumsverlängerung nicht
Parece que no estoy obteniendo mi extensión de
bekommen würde. Ich verstehe das nicht, du hast sie
visado. No entiendo, ¡tú también lo tienes!
doch auch bekommen!
Wie alt seid ihr eigentlich? Ihr benehmt euch, als ob ihr ¿Cuántos años tenéis? Actuáis como si fuerais
Teenager wärt. adolescentes.
Ich habe so ein Gefühl, als ob es heute noch ein Gewitter Tengo la sensación de que hoy hay una tormenta
gäbe. Es ist so schwül! eléctrica. ¡Hace un calor sofocante!
Ich fühle mich, als wäre ich einen Marathon gelaufen. So Siento que he corrido una maratón. ¡Estoy muy
müde bin ich! cansado!
Es kommt mir so vor, als wenn wir uns schon sehr lange
Parece que nos conocemos desde hace mucho
kennen würden, obwohl wir uns erst vor einem Monat
tiempo, ¡aunque solo nos conocimos hace un mes!
getroffen haben!
Es hört sich so an, als würdest du mir nicht glauben. Ich
Parece que no me crees. Pero te dije la verdad.
habe dir aber die Wahrheit gesagt.
Er macht den Eindruck, als wenn er eine Erkältung Da la impresión de tener un resfriado. Esta muy
bekommen würde. Er sieht ganz blass aus. pálido.
Meine Kollegin tut so, als ob sie alles alleine machen Mi compañera finge que tiene que hacer todo sola.
müsste. Aber eigentlich schafft sie am wenigsten von ¡Pero en realidad ella es la que menos hace de
unserem Team! nuestro equipo!
Konjunktiv I

 El Konjunktiv I es usado principalmente en el estilo indirecto. En el estilo indirecto


el narrador comunica lo dicho por otra persona de modo no textual.

Hans: Ich bin 30 Jahre alt. Hans sagt, er sei 30 Jahre alt.
Hans: Ich habe Durst. Hans sagt, dass er Durst habe.

 Verbos má s utilizados en el estilo indirecto:

Verbo
erzä hlen narrar / contar
fragen preguntar
hö ren oír
lesen leer
sagen decir
vermuten suponer
versprechen prometer
sich erinnern recordar
meinen querer decir
behaupten afirmar
angaben indicar
ërklaren aclarar / explicar
stellen hacer / presentar / plantear
berichten informar
zuhö ren escuchar
gefallen gustar

 Si se usa la partícula “dass” es correcto que la frase subordinada esté en Indikativ


en lugar de Konjunktiv I:

Konjunktiv I: Juan sagt, er sei 30 Jahre alt.


Konjunktiv I+ dass: Juan sagt, dass er Durst habe.
Indikativ + dass: Juan sagt, dass er Durst hat.

 Si la forma del Konjunktiv I coincide con el Indikativ se suele utilizar el


Konjunktiv II en lugar del Konjunktiv I para el estilo indirecto.

 Konjunktiv I: Präsens

o Conjugació n de los verbos regulares:

Indikativ Konjunktiv I
ich mal -e mal -e
du mal -st mal -est
er / sie / es mal -t mal -e
wir mal -en mal -en
ihr mal -t mal -et
sie / Sie mal -en mal -en
o Conjugació n de los verbos irregulares:
Indikativ Konjunktiv I
ich les -e les -e
du lies -t les -est
er / sie / es lies -t les -e
wir les -en les -en
ihr les -t les -et
sie / Sie les -en les -en

o Conjugació n de los verbos auxiliarles Sein y Haben:

sein haben
ich sei habe
du sei -st / sei -est hab -est
er / sie / es sei hab -e
wir sei -en hab -en
ihr sei -et hab -et
sie sei -en hab -en

 Konjunktiv I: Perfekt
Indikativ Konjunktiv I
ich habe gemalt habe gemalt
du hast gemalt habest gemalt
er/sie/es hat gemalt habe gemalt
wir haben gemalt haben gemalt
ihr habt gemalt habet gemalt
sie haben gemalt haben gemalt

 Konjunktiv I: Futur
Indikativ Konjunktiv I
ich werde malen werde malen
du wirst malen werdest malen
er/sie/es wird malen werde malen
wir werden malen werden malen
ihr werdet malen werdet malen
sie werden malen werden malen

Ejercicio
Escribe las siguientes oraciones en estilo indirecto.

Er sagte: „Ich wohne in Frankfurt.“ Er sagte, er wohne in Frankfurt.


Sie behauptet: „Ich bin die Beste für den Job.“ Sie behauptet, sie sei die Beste für den Job.
Der Minister meint: „Die Krise wird bald überwunden Der Minister meint, die Krise werde bald überwunden
sein.“ sein.
Die Reitlehrerin erzählt: „Bei mir ist noch niemand Die Reitlehrerin erzählt, bei ihr sei noch niemand vom
vom Pferd gefallen.“ Pferd gefallen.

Repite las preguntas en el estilo indirecto.

Sie fragte: „Was hat er gesagt?" Sie fragte, was er gesagt habe.
Er fragte sie: „Willst du tanzen?“ Er fragte sie, ob sie tanzen wolle.
Ich fragte ihn: “Wie alt bist du?“ Ich fragte ihn, wie alt er sei.
Die Touristen fragten mich: „Können Sie uns den Weg Die Touristen fragten mich, ob ich ihnen den Weg
zeigen?“ zeigen könne.
Die Verkäuferin fragt den Kunden: „Welche Jacke Die Verkäuferin fragte den Kunden, welche Jacke ihm
gefällt Ihnen besser?“ besser gefalle.

Escribe las exhortaciones/peticiones en el estilo indirecto. (Verbo modal: Sollen)

Die Mutter sagte ihrem Sohn: „Sei nicht so laut!“ Die Mutter sagte ihrem Sohn, er solle nicht so laut sein.
Der Polizist sagte uns: „Gehen Sie bitte weiter!“ Der Polizist sagte uns, wir sollten weitergehen.
Sie sagte mir: „Mach dir keine Sorgen!“ Sie sagte mir, ich solle mir keine Sorgen machen.
Der Tierpfleger im Zoo sagte den Kindern: „Füttert die Der Tierpfleger im Zoo sagte den Kindern, sie sollten
Tiere nicht!“ die Tiere nicht füttern.
Der Fahrgast sagte dem Taxifahrer: „Fahren Sie mich Der Fahrgast sagte dem Taxifahrer, er solle ihn zum
bitte zum Bahnhof.“ Bahnhof fahren.

Ejemplos

Der Angeklagte Oswald B. behauptet: „Vom 4. bis Der Angeklagte behauptet, dass er sei vom 4. bis
6. November war ich gar nicht in der Stadt.“ 6. November gar nicht in der Stadt gewesen.
Markus K. sagt aus: „Ich habe den Angeklagten am Markus K. sagt aus, dass er den Angeklagten am
Morgen des 5. November im Café bedient.“ Morgen des 5. November im Café bedient habe.
Dagegen steht die Aussage des Zeugen Mario A.: Dagegen steht die Aussage des Zeugen Mario A.,
„Normalerweise kauft Herr B. jeden Morgen in dass Herr B. jeden Morgen in seiner Bäckerei
meiner Bäckerei Brötchen. Das letzte Mal hat er Brötchen kaufe und das letzte Mal am 2.
am 2. November bei mir eingekauft.“ November bei mir eingekauft habe.
Rosa M. bezeugt: „Bei dem Fluchtauto handelt es Rosa M. bezeugt, dass es sich bei dem Fluchtauto
sich um meinen Wagen, der mir am Abend des 4. um ihren Wagen handele, der ihr am Abend des
November gestohlen wurde.“ 4. November gestohlen worden sei.
Der Anwalt des Angeklagten vermutet: „Herr K. Der Anwalt des Angeklagten vermutet, Herr K.
muss eine andere Person mit dem Angeklagten müsse eine andere Person mit dem Angeklagten
verwechselt haben. Das ist sehr wahrscheinlich, verwechselt haben. Das sei sehr wahrscheinlich,
da viele Personen dieses Café besuchen.“ da viele Personen dieses Café besuchen würden.
Die Bankangestellte Angelika W. erklärt: „Ich Die Bankangestellte Angelika W. erklärt, dass sie
erkenne den Bankräuber eindeutig an seinen den Bankräuber eindeutig an seinen Haaren
Haaren.“ erkenne.
Sie fügt hinzu: „Er hatte auch eine Waffe, mit der Sie fügt hinzu, er habe auch eine Waffe gehabt,
er mich bedroht hat.“ mit der er sie bedroht habe.
Oswald B. verteidigt sich: „Ich besitze keine Waffe Oswald B. verteidigt sich, dass er keine Waffe
und habe auch noch nie eine besessen!“ besitze und auch noch nie eine besessen habe.
Nach zwei Stunden gibt der Richter bekannt: „Die Nach zwei Stunden gibt der Richter bekannt, dass
weitere Verhandlung wird auf den folgenden die weitere Verhandlung auf den folgenden
Montag vertagt.“ Montag vertagt werde.
Bei der Gerichtsverhandlung meint der Bei der Gerichtsverhandlung meint der
Staatsanwalt: „Ich gehe davon aus, dass an dem Staatsanwalt, er gehe davon aus, dass an dem
Überfall drei Personen beteiligt waren.“ Überfall drei Personen beteiligt waren.

Das weiß doch jedes Kind. Über 90% der Befragten antworten, das wisse doch jedes Kind.
Die Lebenserwartung ist nicht hoch Die meisten Menschen sind der Überzeugung, dass die
gewesen. Lebenserwartung nicht hoch gewesen sei.
Mit 40 ist man ein alter Menschen
Sie denken, dass man mit 40 ein alter Menschen gewesen sei.
gewesen.
Gutenberg hat den Buchdruck In Schulbüchern liest man, dass Gutenberg den Buchdruck
erfunden. erfunden habe.
Wilhelm Tell ist der wichtigste In Schulbüchern liest man, dass Wilhelm Tell der wichtigste
Freiheitskämpfer der Schweiz. Freiheitskämpfer der Schweiz sei, was so nicht korrekt ist.
Charles Lindbergh flog als erster In Schulbüchern liest man, dass Charles Lindbergh als erster
Mensch über den Atlantik. Mensch über den Atlantik geflogen sei, was so nicht korrekt ist.
Der Treibstoff 'Benzin' ist nach Carl In Schulbüchern liest man, dass der Treibstoff 'Benzin' nach
Benz, dem Pioner der Autoindustrie, Carl Benz, dem Pioner der Autoindustrie, bennant sei, was so
bennant. nicht korrekt ist.

Der Regen lässt nach. Die Situation im


Der Nachrichtensprecher sagt, der Regen lasse nach. Die
Hochwassergebiet kann sich bald
Situation im Hochwassergebiet könne sich bald entspannen.
entspannen.
In zwei Tagen beginnen die Der Nachrichtensprecher sagt, dass die Olympischen Spiele in
Olympischen Spiele. Die Sportler zwei Tagen beginnen würden. Die Sportler würden alle
reisen alle an. anreisen.
Die Situation auf dem Arbeitsmarkt Der Nachrichtensprecher sagt, ie Situation auf dem
entspannt sich. Die Arbeitsmarkt entspanne sich. Die Arbeitslosenzahlen würden
Arbeitslosenzahlen gehen zurück. zurückgehen.

Wanderer finden Urmenschen im Die Zeitung berichtet, Wanderer hätten Urmenschen


Gletschereis. Der Mann starb vor über 5.000 im Gletschereis gefunden. Der Mann sei vor über 5.000
Jahren. Jahren gestorben.
Die Urlaubsregion Vorarlberg werde immer Die Zeitung berichtet, die Urlaubsregion Vorarlberg
beliebter: In den letzten zehn Jahren gab es werde immer beliebter: In den letzten zehn Jahren
eine kontinuierliche Steigerung bei der Zahl habe es eine kontinuierliche Steigerung bei der Zahl
der Übernachtungen. der Übernachtungen gegeben.
Die Zeitung berichtet, eine "Fliegerbombe" in
Fliegerbombe in Münchner Vorort war ein
Münchner Vorort sei ein Stück altes Rohr gewesen.
Stück altes Rohr. Rund 100 Menschen
Rund 100 Menschen hätten für zwei Stunden ihre
mussten für zwei Stunden ihre Wohnungen
Wohnungen verlassen müssen, danach sei die
verlassen, danach kam die Entwarnung.
Entwarnung gekommen.
Sommer war seit 50 Jahren nicht mehr so Die Zeitung berichtet, der Sommer sei seit 50 Jahren
verregnet. nicht mehr so verregnet gewesen.

Das Telefon hat zu viele Mängel für ein 1876 behauptete die Firma Western Union in einer internen
Kommunikationsmittel. Das Gerät ist von Kurzinformation, dass das Telefon zu viele Mängel für ein
Natur aus von keinem Wert für uns. Western Kommunikationsmittel habe. Das Gerät sei von Natur aus
Union, interne Kurzinformation, 1876 von keinem Wert für die Firma.
Aber wofür ist das gut? Ingenieur von IBM, 1968 fragte ein Ingenieur von IBM zum Microchip, wöfur
1968, zum Microchip das gut sei.
Alles, was erfunden werden kann, ist
1899 behauptete Charles H. Duell,dass alles, was erfunden
erfunden worden. Charles H. Duell,
werden könne, bereits erfunden worden sei."
Beauftragter, US-Patentamt, 1899
640 KB sollten genug für jedermann sein. Bill 1981 vermutete Bill Gates,640 KB sollten genug für
Gates, 1981 jedermann sein.
Louis Pasteurs Theorie von Bazillen ist 1872 erklärte Pierre Pachet, Professor der Physiologie in
lächerliche Fiktion. Pierre Pachet, Professor Toulouse, Louis Pasteurs Theorie von Bazillen sei lächerliche
der Physiologie in Toulouse, 1872 Fiktion.
Wer zur Hölle will Schauspieler reden hören? 1927 fragte H.M.Warmer von den Warner Brothers, wer zur
H.M.Warmer, Warner Brothers, 1927 Hölle Schauspieler reden hören wollte.
Schwerer als Luft? Flugmaschinen sind 1895 erklärte der Präsident der Royal Society, Lord Kelvin,
unmöglich. Lord Kelvin, Präsident der Royal Flugmaschinen seien unmöglich, da sie schwerer als Luft
Society, 1895 seien.
Gitarrenbands geraten aus der Mode. Decca 1962 äußerte die Plattenfirma sich über die Beatles mit den
Recording Co, 1962, über die Beatles Worten, Gitarrenbands würden aus der Mode geraten.