Sie sind auf Seite 1von 2

Die Märchen der Brüder Grimm

So ein Durcheinander!
Mach Ordnung zwischen den Bildern und Zitaten!
Schreib daneben auch den Titel der Märchen!

“Was hast du vor, Königstochter, du


schreist ja, daß sich ein Stein erbarmen
möchte.” Sie sah sich um, woher die
Stimme käme, da erblickte sie einen
Frosch. A

"Es soll aber kein Tod sein, sondern ein


hundertjähriger tiefer Schlaf, in welchen
die Königstochter fällt."
B

Es besorgte auch alles nach ihrer


Zufriedenheit und schüttelte ihr das Bett
immer gewaltig, auf daß die Federn wie
Schneeflocken umherflogen;
C

“Ei, Großmutter, was hast du für große


Augen!” - “Dass ich dich besser sehen
kann!”
D
5

"Spieglein, Spieglein an der Wand, Wer ist


die Schönste im ganzen Land?"

“Keine andere soll meine Gemahlin


werden als die, an deren Fuß dieser
goldene Schuh passt.”
F

“Macht auf, ihr lieben Kinder, eure Mutter


ist da und hat jedem von euch etwas
mitgebracht!”
G

Die Alte hatte sich nur freundlich


angestellt, sie war aber eine böse Hexe, die
den Kindern auflauerte, und hatte das
Brothäuslein bloß gebaut, um sie
herbeizulocken. H

Benenne die Hauptdarsteller der Märchen!

………………………………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………………………………
………………….

Das könnte Ihnen auch gefallen