Sie sind auf Seite 1von 273

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 5
Januar 1940

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarehiv-Militärarchiv:
Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/8

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 27/Chef

Britische Admiralität
Case GE 105 PG 32025

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/5

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek

Deutschland deutsches
Deutsches Reich»
Retch> / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militargeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Militärgeschichtl.
Bundesarchiv-Militararchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen
Maierhöfer. - Herford ,; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.J;
[Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 5. Januar 1940. - 1988
3-8132-0605-X
ISBN 3-8132-0fi05-X

ISBN 3 8132 0605 X; Warengruppe Nr.Nr 21


© 1988 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Memecke,
Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
IG.meier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Printcd
Hinweise zur Eiiition
Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In
ln den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im
Irn Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Bde.
Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
Koblenz.
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945,
1940-1945. hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner.
Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatshandes
Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt,daß
herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. In diesen Einzelfällen werden Abschriften dieser Seiten im An-
schluß an die Anmerkungen abgedruckt.
jmOÖiO- Itommattdefaeffr
Oatiim
tntmn beö Octe^,
Eingabe bc^ SBlub, 5Bettcc,
Ortcc“, ©(nb, 5Better,
unb öeleucbtung, ©id>t(gtc{t
©eegang, 93eleud)tung, 6ld)tigEclt 23Dt:fDmmnlf(e
53Dcfommn!ffe
flljrjeit ber 2uft,
Cuft, ST^onbfcbein
9Tionbfd)e(n U|üJ.
u|Q).

(i) $ J . ^, /7
/ü-
j Prüf Nr.
l
tl
V8(y 1 / CS l(’l l,(
‘~S lii/i JIMC
IbCje 0off^sri
;f}tepl
{
7 1- ■l\-
1 r/ h fäi-4 111*,
ho21'Uo- ,
<17 1
I ■h, ^
IW
'
iHl
Nur fl'
- TTTTK» durcfi Offizier!
61
6t l*>r* iV
(11
tir
'•io'L
'tot-
Kriegstagebuch
^rlegstagebuch der Seekriegsleitung
t'4
f-L-- (1..Abteilung)
(1 Abteilung)
^ii

Tel

Chef d.Seekrieg|a
d.Seekrieg sleitung
leitung Großadmiral Dr.h.c.R a e d e il
Chef d.Stabes djer Seekriegsleitung Vizeadmiral Sohniewind.
Schniewind.

1.Abt.de
Chef d. t.Abt.dler Konteradmiral Prioke
Pricke
Seekriegsleitur g
INTHHUTIONAL MtUIlXY WMM
INTHWATIOKJU.M[IttY TR'Bü’Ii/1
NÜRNBERG, RERH&KY
HURNSERC, GERH&KY

vsJH
,, <!, S
C 613 Exhibit
Exhibit Jl£-
_Ftied
Ui-
.FöedW^i^

(2)
(2)
Heft 5

THII BOCUMEHT IE
0OCUMENT IS
ACim^if.LTV PROPERTY
ADMI^ALTY PROPERTY
AN8 lnHl RMnlnra
R"..lnUtB fk'MStK
tt MISH n
II
1
II1 vi^Sao
VJ/SSO^V /I /i !iü
iiO begonnen 1.1.1940
1 n
!l?
u I "I Wt IMI ii i.*' ''>. W »..!<{.TA
('Mi t n in 'b'O
um « u M*ok
HAOL
i.^i abgeschlossen 31.1.1940
«»•«.« V «'/M «■>, Hl lll .. ^ 'i, -l/Jov«o
** .d'idttA
'1"}’6J|1vvi.
\VJ '.>* .■ wt
■ AS uf► Ks. I 4
.. ucT~.t
*4 -'diit'ä
.dHtii tiW
SM% tvvlt
TV\;IA''T'
'ss# v i's
»■. 4’A
IM.H

fDdUrttabbc (Krtfqllaqcbud))
fUrlUrHiiMtt (Rrltgliagtbudj)
(ttlnlagcn)
IQInlogtn)
Saturn
Xlotum Stngabe beb
ängabe beä Octeb
Orte^, Sünb, äBettcc,
®inb, ®£ttct,
unb ßecgnng, 'Beleuchtung,
Seegang, fftekuditung, Slditlgteit
©lebiigteit
U^tjeit Sutt, 91!onb[d)cm
bec Sujt, Slionbldiein u|o).
u(ro.
Saturn
Trnimn Angabe be^
Eingabe bc^ Orte$, SBinb, ©etter,
Octe£, 5P(nb, ^Better,
unb 53e(eurf)tung, <0ld)tigteit
©eegang, ©deucbtung, 5ld)t(gte(t 53orfommniffe
Sortommniffe
U^ricit ber £uft,
bec Cuft, ©onbfcbdn u(m
9nonbfd)dn ufto.

X.1.4C
X. 1.4C Ber-ondcre l’oli lache
Besondere I’o]i'l inche ilr.chrioiiton
ilr.chriciiton 1.1.40:

ITeujc'.hi’norlanoc den
lIcuQr.I.'aerlaaof do:: l'iilirers
l’iihrern an die
d.'ie Wehrmacht und an die
Partei und daa deutsche
urd (las Voll.
deutrjele Volk.
■ebuch 'Peil
(Giejj^ Kricket ;ehuch
(SiejjtX! Teil B, Hoft
Hoit V ^OO.
V,( Blatt ^84j.
(3)
(3) i.ls>
H 1

Benerliennwert
Bcnerhe-i.avcrt roundncha'J’tlicli
•reu gehaltener Uou.l^hrr.f'lUelr.Tunach.
idoci'.al ti 5 ch ®haltene« hcu.iahrr.nlücla-mnr.ch-
auctrajecii av;i::
auHaijctcii ien dem
sri;:c .er. Hilii-er und dem Duce, r.ov.’ie
dera l’lihror r'.ov.’ie dem itolie-
italie-
niachen
ni,:c' lCüni~ 'i nii.er
er. ICöni^ r.undrd.chlichor
cr r.uadr' Detonunc der Gcmeinr.am.keit
c :lioker Üctorauic Conoinr.cihkcit
dar Hj'.iti!:
der Länder.
Politil: ho der Lin'er.

Lor.öoner iavadii nl:


Loröener Puindfi hcrichtel nun
1; berichtet uo Genf, darr:
daae dort eine on^li-
en"li-

r:c’io P.'r.'.icrimr
r:o’ic Kch'icrujv; erblürunf;
erlzlä.rurr verliere,
vorliore, nach
n.aeh der Groeehritannicn
C-roocl'ritanr.icn
aolXoa
IT.oo -iin aoine
n r',o ICrirten stellende
ir.e Kräften otchez’.dc sur UnteretUtzunc
Vntorcttttsunc Finnlands
1
untornr''' r.en
untor:'' '.ve1 e.
on v.e

Lafjeb e ", pro c! um


La sjpBaprcclnm beim O.r-jV- der
br *•••. Ch.ei 1er l'.eehrio-cleitimß:
:'.oo' ’itS'leitur.a:

j ..
±!£J.onderor;:
^ d r .• r. :
-
Vortw.r la
1.) Vort.ra;;
1.) Ir> Uh
über
er Weirim;:
V.'ci an;-; den
der; OlCVf von 30.1 P. De.
OY.V. vcnffiffi.1" Drio.eil
nch hat
’n '.t

( der l'iüirei
(-.or Kürrer ich
ULCU Vort ’a;' durch den Ob.d.ä.
Ob.d.!:. en.i ridiioden:
cr.tr.ehieden:
( 11
■ ieche It'
“-'1 ■hi " a)
•■) Gr i e c lieche
Criec llandol'.iechi:h'e
l.d eei i e eind in der
t er durch
duron USA
UuA
■'leiidd er
kn •'1
umi Dn
1
orhi ärtsn Sperrzone vrie
;! ärteitSpcrraonc wie feindliche zu
'nindlic’ne su
Pi* UJTI

c
/•
, <r jh*
'fll belr.
hQ.U: ein.
b) ln Di
h) itol-äanal int da
Dr|ii.atol-i'anal varniuirelose Vorgehen c:e-
das v.T.rnun.rolone
(4)
(4) ren
reu '] ichon Schiffevcrkfd’.r
eO.ichcn üoWfnvejjjko'-^r freino.'ieUen,
frei,-'- -eben, wobei
woliei
ne ch
rr net een Uinentrcffor
uie.e.cn üinentroffor vorcufhinchcn
yorsut-iuccher. sind.
oinfi.
beide
JJC ide 1'iaernahnen sind mit coi:
uco..;akneu aiud cc'i ortifior
ortirer Wirlcunfi
Wirlcund
11
11
froiä;ercä
frei, en.
epc )on.

Scc31 ’io
Die See :oleiturc empfindet die Weisung
’ioäoleitunc V/cisunn zu b)
h) als
zu
SH enf; OCJ ■art, da ein prfolnreiolier
•e.et, erfolgreicher Ansatz Ubooten
Arsate von Uhooten
in Driotol
ir. j3rieto3 -Kanal
-Kanal beiLei derder Entfernung:
i^ntfernung”diecen
dieees Gohictco
Gebietes vonvon
der Iloinr.'."!
Ucir.i.''! u’d
u .d der !b-l;:
starken ■rnrncrir:chcn Abwehr nur
rken': rernorifichon ’ ur sehr
hedinot
bedingt m ..-cicv
iC. ist. ’-oiteren Aufsolrub.
irrt. Bei einen '"eiteren Auffc'uub. dpj.
der

(Slnlagtn)
ICInlagtn)
g039
0039
“*"~9U3
U3
T'ntum
Statum Slngabe bes
bc0 Ortc^,
Orte^, 5Binb,
Sinb, SBettcr,
2Bettcr,
uiib
irfib : 6ecgang, 53elcud)tung, 6ld)tlgfcit
6ccgang, 33eleud)tung,
s
S(d)iigtei( ^orfoinmnifft
SJorfommniffe
Ufji'äcit
Uljvjcit ber Cuft,
Ou|t, Sl^onbfcbEln
Jl]onbid)e(n u|tD.
ufto. -x

1; 1.-10
1.1.^,0 tO 1".
t'.T l.~. KriPfiT'Versc' ilrfunc
’i'riPfT'Versc' v:ird voi!
rfuiif; 'vird von dor
der Ski. schon vorher die,
Dkl. Bohon die..
Bijräl cr’-a'bi n, je nach I„
chtipm- orl-oti
Brwllchtifunc In ;;e* und rinsa-tsraiSflichJ.oit
<-v. Sind PinsatzmöflicKkeit der
K: .'jipfroittol i'iic
KibiMfriiitcl 1’:' i ;:ribe
tlic i'r iabe dos v.'r.rnu'n.r;a,loacn Vorgehens
dee v.’r.x’nnn^olocen Vorf;eher.E in beatii.r-
bei-tinr-
tc;i ,-J.lcil.»:o’jlolon
tc.i ij -zcT.ie oder r.lle
cil,-;e7.iictGji £ r oingelre i.llo üboote
Uboote unter Aufrccht-
Aufrec’it-
ci’l.ciltu;'.;: der Pikt on von Minen-treffern
Minen-ti-effern anordnen au
su können,
En a) i'-.t
•Sn oine ont inreohende
ift eine -ivno’icr.de Weisung auf Grund-mündlichen
Grund mündlichen
J liiivc tiindni;
ii.'voiX".:-t . r. c 3
indniar.erj '.es Piilirerc
PUiU’i.'rr; bereite
bereitr.: an»
an 30.12.
iO.lS. an den B.d.U.
B.d.'J.
cr':tmren.
erranrer..

Bosou-Jore Poindnaclifichten 1.1.40:


jjoaond’c-re Pcindnaclirichten 1.1.ilO:

Atl: ?'ti!::
Atlai t i.i;:'

Kn-land:
’ . r1 er.d:
i
Pin
hin aus Ki\"lru
i;n''land d --.u UchrekoVrter V-Unnn berichtet, Sinn
j'c' -o oVrter V-Mann dass ein engl,
engl.
ülioot von eine
üboot eine. Oe 1vachtechiff
chtaciiiff geri'KWt
gerannt v:urdc
vairdc ,, wobei
wobei <'aa
»’nr. Uboot
Uboot
c.an1:. Boi
sank. bei lliio] v.’ä ’t ■■■r.g
kii v.-är-t ,-r.g 4'er
der !.iarichinon
’lasichinen soll
boi1/ das
das üoi’lftchtaohifl
Gci’lao t.'.chiff
mit
ii'it den Hock '.ui c ne
Heck auf Mine golr.ni'cn
o Lüne golr.ufen und schwer
r.chwer ber.chiidißt
hcfichädigt wör-
de:1, sein.
rein. A:v' d li-:
Ar;'.:!/! in iumdelt er:
handelt er; dich
eich um Schlachtachiff
Dchlachtricbiff "llelson",
"Heloon",
den in Mverpool
dac Liverpool Hock liegen soll.
Dock l.i.fiae aoll.

Iiii'Jchr.cliifi'
Lini cnaelri ff "de
"dev o" v.'.
•c" wirdrd in gebiet V/ostorn
Wentern Approach.es
ApproacUeo erwarte
erv:-te

Kreuiscr "A
Krouaer ji.:r" ben
"Aja::" 1)0 : lioh.tigt
iolitigt einen Preujidschai'tG'bosucIi :.n
Preuj'idr.c’ia'ftaborjuch (!) :n
UonteVideo.
Uonlevidoo.

lürdsoo:
ii0rdr. ee:

!
Über dor
der Wovdc.'oo
!!n ’fi'ce r-i fje
r/i ib?iche feindliche
k'e ".blichc fei illiche Iiiiftaufklürung
Liii'tauf; IZ-rung
j.'ei't ;e:.i toi
j'e"t;;e:: Lei 11.
Bi’-onc
'Di■ eiic Magnougo sichten in der fiul.lon
Plaraeuro eichten Sullom Voe-
Voe-
Bucht
Lue it einen
o i i ’ -;><>:• C-n'rnse (Angriff o'o.o
r der C-H'iaoae o'a-o Hrfol.g).In
kr folg) .In Gotii
Or-aps
' vfc *d on /
worden 0 ac ljiyoro
colivforo ■ceurer
u::e2- if ir t,r;c"tnl
fr.'t. ;e -toi lt.
11.

Hciiii. .••rv’Ti:!nte:
De. _:vr:;_1 j" _Jl ■l1 .Ba.r.pfcr
.Danrfer "Box Uii:'"" ('3700 t) und norw.
"Tlox Uil.l

Bani'fei"
l'an)'for "I.nur"
"L’ " ((' t) durch HinontreCfer
Bi;) riiuontroffor .;c'unlren.
geaunken.
Intimi
rntiim 3lnnübc
Angabe bes
beb OrteS,
Orteö, 5Binb
5Binb, 3Bctter,
2Drttcr,
unb 6eegaiig, ©eleuditung,
öeeflang, '^elcuifilimg, ©Idjtlgtdt
Slditlotcit Sorfommiuffe
^ottommniffe 6
Ufjvjcit
Hfjiji'il btr
btt 2u(t,
Üuft, 3Tionb(d)tin
Jücnbltfiefn u|ro.
u|tD.

1.1.
i. iwi
/t c. II. ICor>tir:;ent
Ti. Koirtii!;';ent Vaiicdirc':'.cr Si'nri'on rsoJl
Vanr.dirc'i'.or Srun'on rscOl
ln Kivlmcl
in ]-5n'*lf i'A ci::: c :’ rof
rof'To::
on TC5.;J.
ooi::.

• 1i r
}•: r o
o 51
11 c
o 1 a
L a !'■ 00 11.1
•1 • -■. 0:
/
10:

.*/. t 1 r n
11 t i 1: :

jj; Mi'f'jr
Mi'for "":.con:i" Hotitovideo interniert
"y.-.oonct" in Mor.-tovideo
1
M;i JC ■•röniu::.",
niit 2'3e riiivlu:'-", dn;'t)
:1a:’:.; Ejelii'iT
iehiil nl al r:
r: --!-!-
--i-l-’-1 r;ec ’J.J.i
rjr:o u. J

den
der: ": J]-r:c" und
"JIr-oc" un'T dnnit ttlo Uilfnlxeur-or
danit als Uilfnlxeunor cai-
aii-
ru:.cl>eii
rn.;e! eil >:oi. Protuett IP.ui't.
'ei. Proto 1: u t.

i;
i, o r ud r, c e :

ieinc heeominre:: Vornarmnirre.


;r.c:l)ic bosondoren Vor’ianrnirro. Keine Luft-
liiit-
;: .ui'!:lärung.
-iriuifi.

Oe
0-' e t Gn ce e :

oire BnondcrB
Keine besonderen Ereinnienc.
Hre? nnierick'
l’ortr'C!' r.un.K MnrtololirieG
I’ortrot.-.uni; I!andolo3:rieß durch "iriraner"
"Uruamer"
und "HnnncrKtedt
"HrijScritadt DenBic".
DrnuiT"-
irnch Ueldunß
K Uoldung den
dc-c Hor.Att.
Mhr.JStt. Stoc’diola
iltoolrholm hat
die aciuBdiriche
r-chnediacbe Renierunc
Rof;ierur>C die SeeetBunc
Beaatcunc
doG rer.trandeten
des rer.trendeten Vor"o::tcnliootec
VoriontcnbooteG 70A 70i frei-
fefeben. ü;
fereben. KG int von deindeir, Ai.tac
Atbacnfe
.6 Abholunn
Abholung
der Hsnatfiur
dcoeteuri• durch tms uan VcrnoGtenboot
Vcr onterboot /06 f06
am.:.
tun .1.. nt’.ehnittaeo
.2.3 ni'Chrittace 0} Erel? oborc1 verein-
in Srellebors
bart v.'Oi'dcn.
'"orden.
Datum
ftatitm Eingabe beö Orteä, 2Binb,
21ngab'c ©cttec,
3Dtnb, ©etter,
unbj^
unb,^ Seegang, Beleuchtung,
23eleurf)tung, ©ichtlgfeit
SidUfgfett Storfommniffe
Sorfommniffe
U^rjeit
U^rjcit bec 2uft, 3TtDnb[d)f(n
ber Cujt, ulco.'
©onbfd)e(n ufro.'

1. !■■'!((
1.1.'! Uh o o t n
o 1 n £ 1.1. *10:
1.1.40:

A t 1 i. n t i 1:
!■: :

O-^OA for.f.’.f'oUiet:
In Oper&txontfehlet: U 46
4-6 AtT.ar.tilc
Atlantik
U 30 siidöotl .Irland
südöGtl.Irland
U 32 weotl.Shetlrrdo
westl.Shetlandn.

II o r d o c
e o :

In OrorationEr**ol iet:
Onorr,tione f ehlet: ü 56,
U 5C, U 58.
TI 50.

Handele
Hand r: c
o 1 o r; o h i ff a h r t ■
f f ah .1.1.40:
1.1.40:

Die Verteilung
VcrteilunG der deutschen Handelaschiff-
Handeleschill-
frJ’i’l Eli
fn'-rt Bofinn de ■ Jihree
Bll iiofirn lii/iO ergibt folrendee
JohroE 1940 folgendes Bild:
'In
In der Heinr.t:
Heine.t: 571 Schiffe - £
67,1 T”’
Tn
In Siorv.'o.ecBfr-.lirl eintesetzt:
lioT’V’o.^cnfr-.lirl ein :e. ctr.t:
/19 fichilfe nit 117
49 Schiffe 074 ' BI#
17 374 BHI
(är.von ohne
(dr.von 0 oime T)
7)
Hollr.ndf"Jirt cinreectzt:
In Uollr.ndfdlirt eingesetzt:
öchiSc nit 10 197 Btf’
7 Schiffe BITS
. (devon 17)
(dr.von 3 ohne M)
In neuirnlen
In. neutralen li''fev
Höfe: 240 20
20,22 i
/u
In Seet
r.oa'heimkehrene
hcirakehrenc. 2 0.3 I-
he1 rt:
’ici" ckchrt:
Bio jetst ’K-ir
Sohiffe - 31 ,3 $.
105 'Schiffe
Verloren:(+ 1 Schi t :if ohne BI) .38_ JLAJL-
AIA-JL.
s\ih. :
zus. 351 Schiffe - 100,0 c$/'

Vieclnl-ntrfer:
. i :o'.l inrfer:
n+erner
ordncoi’ oder iv ntcrv/egr-:
In Hordmcer 10
18

C /S]cl.
/S)a.
1. Ski.
(5)
(5)
P? k
I/.
$atum
$>ntum Eingabe bcö
bc^ Orte?,
Orte#, 5B[nb,
5P(nb, ^Better,
UBetter,
unb ©eegang, 93cleud)tung,
93deucbtung, ©fd)tigfcit
©fcfytigfett Sorte mmniffe
^ÖDcfommnine
Uljrjcit
Utjcjcit ber Cuft,
ßu|t, 9^Dnbfd)ein
Wonbfcbdn tiftD.
uf©.

gS.. 1.4 O Ln.fRbenprechiin^ beim Cliei'


JingeboorrecluiB Chef der
der' Scebrie^s
See .rie^n

1 eitunr:
ei tun/::

Besonderen:
Befcinderen:

1.) Vortrag Io. über Weisung des OKW vom 30.12. betr.
Ir. Uber
Verschärf
Vouoc t:: Haßsndnenltlr
ürf.t Soo-nnd
tloasndnenfUrlSo< luftlcriegführung in
—und luftkrie^führv.nc
jji Verbi .dune mit Pall
Verbindung "Gelb1,
Fall "Gelb".

D ®5 kWegruaarine
Die i-riegomarine v.'ird mit rliosor
dieser Weisung
Woisung
A
bei Beginn
l.’Gi Bomirji der allgemeinen ^erschäriung
^ei‘sc 11;lri’ung des Krieges
-rleger: die
dre
'.r'.rnur'.r:!o
'■•■'irnu.V'sl o ;e
:e Vorsenlaing
Versen umg all.er
al]-er Schiffe d.’irch Uboote
Scbifid Rureh bboote in
ir
■Ion Seogeb
den Seegeb leten
.eten vor den i'oindliehen
feindlichen Küsten iTrai-egeben,
freigogeben,
in denen
5« 10.. d
0 Lo
io Vcuc-cndunf'
Ver'-oncinnr- von Minen müglieb.
mörlioh ist,ii,ach
ist.iiach ausser.
ausser
hin ist in ■ lier.cn
ieren X'c.lle
IV.lle der -Kinsatz
Einsatz von Minen vorzutrlu-
vorzutäu-
Vor - ■I
sehen. Ve Iten
ton und V/rffervorvendimg
V/nffenvoi’v.'ondung der Uboote soll
dem Kechnu
den licchnu ;• tragen.
Der O’o.ö.M.
0’, .d.M. soll diese Gebiete im
in einzelnen
u
festlogen ind sie der
uid dir Obersten ^riegsleitung
riegsleitung Uber
über OKV’
OKS
milder.
neiden.

Die l'assung
Pie sung dieser Weisung
Weisung’ enthalt
enthält eine
L’imohr'in!
Binncliran! mg des verschärften Beohriegcs,
i-’eekriegoe, die in dieser
Korn nie!ft den V/ünr.obon
Porr nicht Wünschen der Ski.,
Ski. entspricht,
entnrrlc’t, und auch
e.ndcrojSj Sin
in anderen e durch Chef 31:1. dem Führer
Sinne Pii’nrer vorgotregen-
vor*Jo-ffii •
v/a für der.
war. Es v/at
v.'or. de: Pall
P-.11 der allgemeinen
.allgemeinen f'-riegsverschür-
hriegsverochär-
vor ge :elien,
fiuig vorne :ehen, vollen \/affenelnrp.tz
Wnffeneinsp.tz freizugeben ge,a£n
gegen
alle Sei n.f e in der cmerikanisciien
Schif amerikanischen Sperrzone-
Sperrzonex mit dem
Endziel ei esry rüc.isiohtolooen
rücksichtslosen Ansatzes aller üforapf-
kanrnf-
EUI ünterbindimg
mittel zu:: ‘iande]svcr .ehre nach
Unterbindmig jeglichen ^andels.yGrrehro
England,
feig] and.. i1 c Versenkung
^orseiileung .sollte
so] 1 tcBreiteuiiin
v/eitorliin unter
ujhtcr möglichst^
möglichst^.
Aufrechter ■: Itung der Fiktion
Pihtion von Uinentreffern erfolgen
Die v.'dßj
Pie v;o lend llcu.trnlen
v.'ohl’so lleut3.1en (Italien,
(Itji^ien, Spanien, Japan und
und-
1
Eumslar.d
Fiusslend)) o(wie
ie Ameri
Amorih.rt
:a sollten soweit irgend möglich
geschont ;röen.
irden.
Dem
Per OKW wird mündlich die Auffassung der
l.. zum A u:druck
u!:l.
S’ .'druck gebracht. Pa
Da. aller Vor
Vorausgio
aus an :t
t ne.c_i
no.cn
h eine SwWiohc’Weisung
ohnehini r.o ih
ohneln Ur die ^eit bis zum
Swisohcnweisung .ür
B03B 1 .1
ieginn de
Beginn allgemeinen hriegsverschärfung
^riegsversehärfung zu erwarten iS
iE
ist sjuiUch
mriHe1i.it-eine
-»t-cii,o..A;u.
Abänderung
|i.aLex-u-.ig der bisherigen juusewiß
ra.ssung -der
der
OKU-Woiyung .r.io^Ü*Wbnbsichl;ict.
•OKYf-Wsii.iung .niolW*ffbabsichtict. ---
Saturn Eingabe bes
bea Ortcö,
Octca, SDiiib,
5Binb, 3Bctter,
^Beiter,
iinfc'’
uni'* ©eegang, ©clcu^tung,
0ecgang, 23clcud)tung, 0id)tigtcit
6icf)tigfeit ^ D t f D m m ui f f e
2Jorfommittffe
Uljvjcit
UJjvjeit Ouft, 9Honb|d)cin
ber Cuff, u(®.
9]lDnb(d)Ctn ufro.
Io "-

r
.1-. 'o .
JLJLJLQ.. 2. ) J'iiv i- Auf
J'ÜÜO A',if •: c Cru]
Rrun; no V/r-ot,
West, ob UntorrtUtciuic
Unterntütsimc erroi'irwiic'i
eri'ordorlicfi
1
v.'oi'don'lev
'.vei"d,o!i cv •..erooovcrc'.tionon in Hord-Holland
.ercd-.c. crc.ti on(H l;i IIorä-Hoiland durch Kriana-
Kriege
■ lüri’IC riiciitir-t int, ’.ii’d
i."'; j:;ioM;irt
'ur'.' r.blolmond entooUj
rirü nlilolinend edon und
entooUiedon
t
bov.nt\!ovto bevei-tr', iriilior
xrn"o irrt Bcvcitr. rrtBior wit
Mit ^enernlotab
*onerfilntab
äur: i'-COFCi:
der: deercr: borpj’ocliei: jotirbt erneut VCTU
jor.prochei: und jetnr voiti Jt.A.K. enro-
j(.A.K. anf;e-
r:ch‘ij +.+.-!.on.
Eroh’.ij von. Con.Utb.
Cen.Stb. der: b.oorcr. Uoot:itif;t
der; hooron auf Anfrore,
boot:iti{;t ruf Anfrage,
öv:::. novh
d: nni’h er j jor- Seite
itr” ;e von noi.noi feite nicht Vorlieben.

Bnr
in ondore
o’idoro politische
polfflirche ITachrichten
r.n.Cjijß.ehtcp B.I.:
f .1. :

1.) irrnrörrirrc'
l'r/aicörriro detiicche foo’'j’ief;führunr
er Urteil über deutsche Soe’a'iecfiUirune
"io 11
r iehco "i'. e
J' e. de
:o I’rcrec
l’ror.re I:r. IV" ■ ’ Itrrlicnl.och.cn
Kr. • 17". Xtfaienisc-icn Urteil
Ui-teil iroee
über
6)
((6)
1
die deu'tec
de r c .In .IC--Jührm.'1: r.iehe
o ür.o.'.rlc-fiihrunp: ieho ^rief'r:ta,"ebuoh
‘‘•rio.-ntacebueh Teil
B, reft
Ti, ■' t V, rtr-tt rr;.
ijictt rin,

r.) i•r...cM'ir:htc!
cd i’ieilte; über die St'inn’uns
Ifiasunc in lin-land
iinplnnd und l’ranhreioh
i’rmhroicS
i'olil1 i-'c
riebee i'oli’
r:iei ir.choe Üiioreici
Üboreicüt t Hr. 1.

3. lir-irlürunf; t ee
;■. ) liri'lü.ruuf' er nonrecirohen
norirori chen Ausoenrainintere
Auerenminirtero zur Politik
u.nd. der strikten
1-Tj.cder o und.
ilce i'ricdei
Aje trikten ITeutrrLlitSjg
ITeutralitöt Uor’.vecens.
ITonvecens.

(7)
(7) 44.. ) So- arfe Erl tik der )enrlisclien Presse am deutschen
englischen Propr.C’d.I-
Propaga-b-
Scirarfe Kri
dr.ainir.tor ■un hinsiehtlich.
darninintor iun binsichtlioh der Behandlung
Boliar.dlunc von Marinefra-
Mr.rinefra-
ron
cen ! !

Vortrag
Vortraß Ski. U 'beim
'bein Chef der
den Seekriegs
Seekrießc -
loitu;;; Uber
leiturig über den Bau von besonderen Tbootr-
Uboots-
typen:
t; pen:
\.
1 • )) U-b^-nixr:
U-i’nnkcr:
Yor:;cT;el'.ej
Vor.-esel e; e3 C-rössc' 1000 t, ITutEladung
C-rör.sc’1COO liutsladunß 400 t Öl, '1,
dazu
dazu CB 60 t ■ ürUr Selunioröl, Trinkv/asscx’, Eosorvetoile
Scliaieröl, i’rinirv.'as.'.er, licscrvotci7.e
ur;'.v. i'ei:
uruv. iini; o Torpedos,
Sorpodon, keine Munition. Fahrbereich
Friirboreich
(ICO t Öl
(3/o Öl)) 10 000 cm bei 10 am.. Bauer-lTöohstgcccir.vindig-.
cm., Dauer-]• iohot.ßccehivirdic-
ireit
heit 1B-1 itn, im, unter Wu?;scr
Wasser 6C sn.
sri, Arnierung
A’TnForunn ?-Z',7
2-3,1 er.;,
cm,
I-'1 cm, CI r
l ’ls.nn
M'.un. Besatzung.
Besatsimß.
Tmtum
Statuni Angabe be^ Octeä,
SInqabe 5Btnb, 5Bettec,
Orteä, ^Binb, ©ettec,
unb
uni) Seegang, §öe!eud)tung, 0(d)tlgfelt
CeEqang, ÖEleucbtung, 6fd)t(gfeft 2? D r f o m m n i f f e
SJDEfommntffc 8
8
Uljrjcit
U()rjctt bec Ouff, 91Tonbfd)Ein ufto.
Cuft, ©ünbfd)eln U|CD.

. 1T ,. '10
^O Entrchoiöimf;
En tr;cheiöiui<; ül, Ul: r B.zu
Epu ift ct'.’o
irt ct !.!:;.rz 19-10
iin L?'rs
,r; in IH-IO crXor-ierlicli,
ci’i'orclerlich,
i'crti ;;r: t ollui ic er ersten
F'crtinstolXunf; orct« Bootes
Eoctn'j lindeEndo 1941.1041. Jo
Je früher
frühe:' U-
-)c.rJ:or in i!ru
ü'.rlrer jJrfRccpUTehen
Ceben »/erden,
vc-rdcn, lim ura oo ntürkor falJ
KO ntiirlcor fallenen die dafür
imW
in Häuf zu zu neliö
nolm -vlon
nden Auafäile
Aur/fülle r.n rm Ear.ipf-Ubootor.
Ilr.r.ipf-Ubontcn f'ir
für die die ru-zu-
■nU.chnt noolx
•nr.chnt nocli srji
r,ri; ennür.aif; "erilV'e übootoflotte
ennür.oin jerir.ne Ubootaflot fce ins lj
'c'.vi cht.
inc ^ov/iciit.

Minon-Uboot:
) III: on-Uboot:

Bezüglich der t:L: hen


Eozü^lich :icn v;ird noclunals fer;t.ujzteilt; TIIB
ird nocI'jnuVle^J'eet'.eniellt; 3'MB ist
fi’ontbr£.uc’i1.icir. Eie
frontbrciuolihar. Pie "'t.U
TUA hot in der jetzipon
iiBlor Fora zu wenif;
jetzigen Tora v;enie
AiiftriSSaind
Auftrieb xincl zu dünnedünner; Ankertau, bei llinr.tellxmc
K kAn];crtau, Einr.telltuv r.uf
r uf die
ox’i'ori’ei'ü ic
oaf.orfer.l icliee o •tor terzickere
ichere fiele
Siele von - TO90 m
nt irrt
ir:t die
..ie
iJl’renclcidunc
E; rcn'.loduu;; vc 910 l:g
210 l:ß zu gering. Anvcndbrirkeit nur ab
rcrin/T, Anvcr-dljarheit ao einer
liinf]
find o e f tv.'f'.z
tv.'a.e •'■ erti
e i"ti i j'c
. 0 von 50 a.m. Boi
Bei der zehr
cehr rehv.'ierieen
uciiv.'iorigen Fcrti—
Ferti-
CUllß
mne nii’d
Ki!*Ä din
die ■ ..orderten
orderten Zahlen sunMchnt nicht
Sr.hlen suniicliat nic’.it zu verwir!:—
verv.'ir]:-
liehen.
lichen.
Tür Ir:::
Für dru: . r-";to
to Uljopt
Ultopt alt Bchuohtraincn (Pcx’tiaateli.ima
mit ne’iiiehtrainon (l'ertigfttellnng
ctv.T.. /.T-ril
etwa Aj-rii 1«M1 ’vird die -“.oreitstellun/; der zugehörigen
io.-;!' v/ir.’
[jclU'.cIilnJ.::ci: : i1
Ociiachtnincn 500 leg
kg Sprengladung mit Anlrertru
Ankertru geaichnrt,
gesicliort.
Gcforaert ziuil
Ecfordent on B.d.U. 8, von Siel.
r.i d -’ oji 0:1. 9 Boote (Je Boot 6G
Schachtminer).
Boliric’.'tninen).
Vom Ob.d M.
.1. v/ird
wird folr/nnder
folgendor Voroohlag genelrrigt:
Vorschlag genelm.igt:
P.2 Boote r ind zxir
zur Zeit
Seit i;.: Bau (vorgesehene
(vorgcoch.ene l'ertig-
i'ortig-
rtcO ime 1. ’ .41 hezw.
utcO.jung >ezv/. 1,7.41).
1.7.11). Ih.z
Bar. dritte an; efar.fene Boot
cm gefangene‘Boot
.'.oll weiter
-oll veiier rnh
geh; ut werden (Fertigntellung
(Fortigatellung 1.11. birr
bis 1.12 ..11).
1.12.11).
Vur ‘der; vierte i oot sollen
Für /tterniubestinnenden Seile bo-
rollen die l^oruinbertinrtcnden be-
::te? '1 v;o’'drn.
rrtol.li ’v 1 Ur In1 pu,- be [der
ür die Inbgtu.'T.be der weiteren
v/eiteren Boote und die
dafür
cltii or.'ord r;rlj
ür oi'.'or^’ enl oho
che heetellur.g
Bcate.llnr.g der tonriinbcr.'tinnendon
de" tcrn 'feile
1 nbo'■ 11";:;e;;dcu Seile
l
'.:o'
zoll 3 die . ’l.vif] lung der Uoiiztofflage
-i.v.'iel Inng lloliztofflage ur.:v;. aBgev/artet werden.
urjw. ai^-ewartet
(Bic .. • ton W:: ’■ 1 ellung-cn riür-atcn in ctva
..Hungen nüa.-ton etwa 2 bis
bi' 5 Monaten
Tonnten
; ’.• •• 'c-c' :on
c.n .0:: ) ..

V'ir Jan von 6G Üinen-Ubooton


den -lau
Für 0on üinon-Ubootcn nunzmuT, nit
mit dorn
den Ausfall
Auafall
von ‘J i'orroclo-U! ootor
5 Sort-odo-üi ooton geroelmet
gerochcHt v/erdon.
wcrt’.ort.

ec • ondere Feindnachrioliten
da Foindnaehrioliten 2.1.:
2.1. :

kn"! and: d:
c:: • u ■ : jblicklir
,'C.. i( cn. nbl ieklieh.en
non >ht.-nclorten
1 ndorten er-iM;
ergihl; sich
eich zur Zeit
$atum^
2>atui 21ngabe bcS
beg Ortcö,
Ortcg, 2Bfnb,
2B(nb, ^Bettec,
2Better,
unb ' ©ccgang,
©eegang, ©eleucfttung,
Södeutbtung, ©(tbtigfeit
©fcbtigtcit ÜDrfom mniffc
2?orfDmmntffe
Ufirjcit ber Cuft, 91]onb(d)cin
bec 91]Dnb[rf)ein ufto.
8
:,, 1,4
:'. i . 4 (f fol^encie
fol;;en(3e Vc. Loilnno floi
Vo: Uiilvtnc der cchv/oron britinohcr. Strclthriifte:
cc'.’.v/ci’OH britlnoi:c:'. Gtroitlzräfte:
ii'oi atrewi;..-
V,o laclitnliif^e :
ochlaCiitrpliifiG "hodney"
"Uodney" ) vcrrautTicli einer von
vrrrautlicli einfU'
) beiden durch
dYirch üinen-
I-ünen-
"ITolcon"
"Hclrjon"
ireil'er beBChödi-t.
trei'fer beechädirt.
)
"V/firsriie"
"V/'arrrvl te"

(8)
(8) "Eoval rjovoroißn"
"Uoval rjovercivn" '
"Bnrhani"
"Bnrhfim" (durch Torpedo
ferpedo beotäiü.i’.ifrfc)
beocäi. dipit)
fichv/ore I
rJcVnvere 1. ICrs.Geschwader
Krs. Geoohivador BfeBoll: ■foschll-
(iTorfoll: )Eesehü-
di;:t ?), üufl'olk,
pufioih, Bcvonrjlii
Bovonshirere ,Ber\7ic]
^erv.’icl

Hordatlrnl;!]
Uoil4.it] rnti!

Hehl
ü'Chl ".c'.tf
t: cciiifio:
. f'ü : IlecolHtion
lienol.uirion (ICanad abe
(ICanud ab e r e i ch)
Rdvenve
R^vb.nve (s.Zt. Ii.’inche Sec)
(z.Zt.Irieche Seo)
Malaye.
Malayc. (v.'eBtl .Llittra atlr.ntil:)
(v.’eetl .Lüttol atlanti!:)

ü'cbv.'cre
'cV'v.'cre i ß.Kr::.
3. Krs. Gehchvinder
Gebchuader (York,
(York,Orion,Perth,
Orion,Perth,
PYYinchan, EraeraDd)
Efiinchr.n, Emerald)

::üdr!tlanti]-
düdntlr.rtit

Or.'.trrolte (i'rcctovm)il’.ch.ov.'n,
Oo.tr.oitc (Ircotown) :R'oS)ym, Ar!: vb'jc.1
Royal
üeptune, Albatroe
]:ep'l".no, AXbc.troe

Xlc:rA Gelte (l’:


Vfonlcoit» (Iklklande
Iklandc)Schrore
)C;chv:ore irreuzor:
Kreuzer: Ibreter,
Kreter, Cunbor-
Curaber-
land,, Eorcotrjliire,
land I)or...ctrjIiire , Shropshiro,
Sl.ropahiro,
(9) i-.lL Aja::, Aohillee.
Ajfu:, AeMlTee. -.

Ijinieiu;cl
Linie iiacl iff Kovon^e ist Ende Dezonber
ifi' Rovenyo Dezember alt
mit einem ttu|
aus
früneerei
vrö.icercj Dampfem, v.'a’.’.rrcheinlica
Bappfem, wchrecheinlich Yriip:
Krupi•ontransportent,
cntr-insporterh,
beuteheni
Lentehoiu en wichtigen
on v/iebti "en Geleitzuß
Geleitzug in einen Hafen in der
Iricchon
Irir’.c’non r-cc anyokonnon.
Poe -ekow.ion. Der Geleitzug
Celeitzuv wurde
v.'urde von einer
frörnerc
prörcore’ Anza’.P. Zcrct'örern eingebro.c’nt.
Anzahl von Serzt'örerir oin-obrächt,
Kr ur.or
ur.er "Puffolk"
"Sui’i'ol!:" will norren
morgen J.l.
3.1. vom Oeorebiet
Seegebiet
Y/ertiic-’i
v/ertlicb der Hobifedon
Hobi^don in den Clydo
Clyde oinlaufon.
einlaufcn.

• I’iT.rJn'eich:
l’i'on’croich: Iloldun,pon.
Ko ie besonderen Heldungen.
Saturn
Statum Angabe beö Orte#, SBfnb,
beiS Octefl, ^Bettec,
2B(nb, SBettcc,
unb ßcegang, ©eleucbtung,
Seegang, 93cleud)tung, ©(d)Hgtelt
Sftf)t(gEeft ^otfommnine
^SocfommniHe
ttfjraeit
U^r^ett bcr Ouft,
bec ßuft, 9Konbfd)c(n tifto.
STEonbftbdn ufm.

■ 1,40
?g.1.40 ji!I o r d c e e :

lirfolglone Einflü/je
LjErfolglode Eirflüf'e cnrlicchor
orrliccher l'nnpffluy-
Keijpfi'lxin-
seuce
KOU^O in die Deutecl.e
•tjut s c’ '.e Buc’r:t.
fmc’r.t.
In der llorthern
Northern Pstrol
Patrol werden die
dJe nSuzcr
nreuscr
"Uanohebter" "Hewcactle"
"Manoheotor" "Fev/cactle" und nnd "Sheffield", sowie
sov'ie der
kleine Kreusi r "Ceres" fest-estellt.
fcstyestellt.
Der : .orv.'Gf'ische
ior'.veyische Adiniralstab norv.,ecrrisehe
Wpirc.l.stab warnt die norweyisehe
Schiffahrt v r
Schidjfnhi’i! einem gefährdeten
r eine-,’ fefälirdeten Gebiet entlieh
östlich des Firth
Moray und warnt vor einer Annühenmc
of Mora^ ABMherunr raan Kirmaird
-(innaird Head.
Da
I>e. diesen
di,eeer; W; .^nrebiet
. naobiet nördlich des dee englischen V,'r.rngebietc-
Y/arnaebieto—
Streifens li< gt, rt, handelt ss so sich möglicherweise um eine
Aunwirluinf cl r eigenen Ubootstätigkeit-r
/W"v.’ir’.ainr; d( Ubootstätigkeitr
Übercic’at
Übersicht üb Ub r die B-Dienst-Auswertung
E-hicnst-Aunwertung in der letzten De-
(10)
(10)
2 enbe rv/o che
senterivocbe iehe B-Bericht
3-Bericht Hr. ITr. 13/39.

i; i g e n
B i; e Inge
I, a g e 2.1.:
2.1. :

Atlantik:
A t 1 a n t i ]; :

)Der
er Chef der Anerilza—Y/ostindien-Station
Anerilzr-Wostindien—Station
gibt an 1.1.: an-
"Eine unbekannte Einheit, An-
scheinend deutscher Dampfer "Altmark",
"A.ltmark", in et-
wa 25 Grad Herd
Nord 54 Grad West
V/e "t (600
(G00 sm nord-
östlich 0ua
(^ua de T.oupe).
I.oeipe).

Der angegebe e Standort miss für "A-ltmarh"


"AltnarJ:" als höchst
unv/r hi’ncliein ich angesehen werden, da er sr
unwahrschein zu weit westl.
liegen vairdc
würde Meldung
; Io) düng wird an "Altiia.rk“
"A.ltnr.rk“ über:;itto).t.
übernittelt.

1Nordsee
o r d s e e :

1 . j.1 ' l keine besonderen Vorkommnisse.bei den Gee-


Keine See-
(U) i1 stroi.tlcr:.ften. "Schiff
streitkräften. "Sch.iff 4" snn
sum Handelskrieg
II"rdelGhrieg
ausgoloufen.
au ugo]aufen.
Zusannontreffcn
Suriannentreffcn dentsch.cr
neutnch.er Jäger mit engli-

III
schen Kampfflugzeugen
ICa.mpfflugze’igen über der Deutschen Bucht

t1 3 Y/ellington-Bomber abgeschossen.
Y/ellingtor.-Bomber abgeschlossen.
VltlKtflabbt (A'tltqliagfbud))
ntllntlabbf (f.'ritull09«bu<b) *
(Qlnlagtn)
(Slnlagcn)
Saturn
Datum SIngabe be^
Eingabe beö Octeö,
OcteS, ^Binb, Setter,
©etter,
uni)’
unb- Geegang, 33eleud)tung,
6eegang, 53eleud)tung, 6(d)tigfe(t
G(d)tfgfeit Storfommntffe
^ortommniffc
Ujjrftett ber
bec £uft,
Cuft, Sonbfcbetn
©onbfcbdn uf©.
U|CD.
-10 -

2.\A0
3.1.4Ö 0 sE t an eG e :

Auf Bergung gostrandeten


go^trunfloten Vorp.-Booten
Vorp.-Bootes 704
wird
wirrl endgültig versichtet, da Bauer bei

gutem Wetter
guten V/etter auf 1-2 Monate geEchätzt v.'ird
llonate geschätzt v/ird .
und eine Garantie für Gelingen nicht gege-
ben werden kann,
kann.■- Mar.Att. Stockholm wird
Sachlage unterrichtet und ersucht,
über Se.chlage orzueht,

Einverständnis der schwedischen


das EinverständniE schwedinchen Regie-
rung herbeizuführen, dass das Wrack nach Bei-
nacn Ber

gung aller erforderlichen Gegenstände ge -


H-ing
sprengt wird.

Seeluftwaffe wegen
Kein Einsatz der Geeluftwuffe

Wetterlage.
V/ettrrla.ge.
2?"
"Schiff 23" BSO unter-
(HSK 6) ist dem B30
stellt worden.

Ubootclage
U b o o t s 1 a g e 2.1140:
2.1.40:

Atlantik:
A t. 1 a. n t i k :

dem Wege ins Operationsgebiet:


Auf der:
U 30 südöstlich Irland
U "2
32 westlich Shetlands.
Auf dem
den Rückmarsch:
RücioafireoU: U 46.

Mords
H o r d s e?
e ? :

u
U 56,
ü Db

U 25
'SSK
U 58.
75 kehrt wogen
v;pgen erneuter Störung zum zv/eit ei
zun sv/eitei

Male nach W'haven zurück.


$atuni
Staiitm Angabe beä
bc^ Orte3,
Orteä, ^Blnb,
^Binb, SBetlcr,
SBettcr,
unb
Ufjrjcit
6eeqang, 53c(eud)tung,
ßeeqang, iöeleucbtung, ©fdjtfgfeU
©fdjlfgfclt
bec Cuft, 5Iionbfrf)efn
bet Wonbfcbefn uftD
ufto.
^orfommniffe
93orfommntffe 10
Al_
44.

2.1.40 Kandel
I! a n cl e 1 a cchiffahrt
h i f f a h r t :

DliB-lTontevideo rneTdet,
BirB-IIortevidco meldet, die M.-rinebehördon
Marinebehörden von Uru/may
Uruguay
hätten den Paar pfer "Tacoma" am 1.1.40 interniert. Die In-
iifer '"lacorna"
temier\.mp;
tenilorraif vmx
vmi le offiziell damit he;;ründet,
begründet, dass
da.s.e die "Tacoma"
'"iacoma"
Hilfelei stnng
wecen Ililfelei
v.'ecen für "Graf Spee" als Hilfslareuzer
ntunc fä.r Hilfol-reuzer anzu-
aneu-
sehen sei.
seien nei.
Gcaandtaol ■irl't
Die Genandtso! ft in Montevideo her.tätivt
beatätict die Interniertmg.
IntornieriuiK.

i;«ufrnr.nur,' reinen
Aun KpufunnnrP reisen v;ird darauf aufmerksam gemn.cht,
gemacht, dass
hei der politi sehen
bei ichen Lage in Finnland die Ocfai-j
Gefahr besteht,
finnische Heeder
darin finniacho lieeder ihre Schiffe nach England verkaufen,
ver]:aufen,
ura ihre Vermö;;
um cnsf/erte vor der russischen Desetzung
Vernöf onowerte Desetsung zu ret-
ten.

Englischer llachrichter.diennt
En-lischcr Hachrichtendienst berichtet von
ovorstehenden Auslaufen deutschen Dampfers "Windhuk"
1hevorstehendem aus
"Wind>.u3:" nun
Santen.
Santos.

Feindliche Handelsschifiahrrt:
Deirdliche Handeinschiffahrt:

Hach
11-ich englischen Dressemeldungen
Fressemeldungen werden auf
britischen Perften
Werften zur Zeit insgesamt rund
1 Million Tonnen an Kriegsschiffen ur.d
und lV2
Millionen Tonnen an Handelsschiffen ge -
baut.
Der Londorfer Rundfunk
Dundfunk meldet:
In den zenn
zehn Dezembertagen Dezerabej
Eezembertagen vom 11.-20. Decembej
sind 1454 Schiffe mit insgesamt 3 648 000C00
t in britischen.Häfen eingelaufcn
einpelsufcn und haben
gelöscht.

Neutrale Schiffahrt:

1
Verkauf;:
Vcrka -~a ,unerj
erj aiii.seher
-r- ^ t " Handelsschiffe.
ii i a:l^ jo tf . Die Marine -
koramisoion
kommin er! eilte nach einer lleuterneldung
ion crl Reuterneldung ihr Einver-
Linver-
dasr acht grosse USA.—Schiffe
ständnis, dass USA.-Schiffe an einen norwegi-
nervegi-
sclien die Hordatlantik
Konzern, dje
sollen Honsern, Hordatlar.tik Transportcompany,
Transportcorapa-ny, verkauft
werd o)i.
werden.
,
DnhimK
'Dati Angabe beö
Slngabc btö OcleÖ,
OrJcö, ^Binb,
5B(nb, ©etter,
5Bcttec,
urtb1 T
unb Seegang, 53eleud)tung, Sitbtfgfeit
Slcbtfgfelt 35ortommntffe
Socfommniffe
U^rjeit ber
bcc Cujt, 9Honb|ci)e(n ufto.
ßuft, 9fnonbfd)ein u|to.
%
a. i, 'i o
!2.1.40 Die tlomfJTe
Uio Schiffe sollen zwischen New York,
:
Boston und
imd Bcndon,
In ndon, Liverpool
Livei’iiool eingesetzt
ein/'-esetst werden.
v/erden. Cor lchte
Gerächte
hesp|"en, dns;
besagen, das; hinter der norwegischen G esellnchait engli-
Gesellschaft
sches ICnpitn]
sches ICapita: steht.
stellt.
Die Nachricht
Hecl.rieht zeigt,
scifit, dass mit
nit dem V
Verkauf
er]rauf

anorikanisch'Jr Schiffe
aracrikanischdr Gehilfe die Durchbrechung
Durclibreohuns der Neutralitäts-’
Keutralitäts-’
r;esetsfebunf; ira
gesotsgebung irn Interesse der feindlicher.
feindlichen Zufuhr bezweckt
ist. Bei
Boi Bos'ätirune
Borr ätigung der llachricht
Nachricht erscheint eine allmäh-
allmäh-
liche „Kersch;
^forsch; rfung der deutschen Handelskriegführung
HandolskrieEführung gegen
norwegisene ! chiffe erforderlich
norwegische orforterlich !
Ütatum
Saturn Eingabe be^
Angabe bc^ Orte#,
Orte£, 5Bmb,
SBinb, Setter,
^ßettec,
unb 6cegang,
©eegang, öeleurfjtung,
33deud)tung, 6ld)ti'gte(t
(Sidjtfgtelt Stortommniffe
^orfommntHe 11
bec ßuft,
ber Cuft, Snonbfcbefn
51ionbfd)e(n u(ro.
ufm.
Jiü

'j .1.40
..1.40 Berondorc politisjc he llf.
Besondere politiffc Wlehriohten:
ehricht en:

RunBieeh-fi:'nxnclir
Eus sia eh-firnioehc r Konüfflirlj
Konflikt siehe AuslandopMcse.
Auslandoprer.se. In Grosnen
Im Grossen

und Gänsen
Gimsen ist
iet dei
dea ru'Tiif'.chG
russische Anprifi
Angriff auf
auf allen
allen Fronten sun
Fronten zun

Stellen auptvertei dif;unfr"linie auf der Karefiiachen


f'ekopir.en. I auptverteidigungslinie
Stehen pelcopir.en. Kareßischen
Landenre Rue.rsc n nocl
Landenge von Hur.oc noch nicht durchbrochen. Operu.tionen
Operationen durch

ochlechte
schlechte Wetterl:
Wetterli e
p stark beeinträchti-'t.
beeinträchtigt.

In einer Aneprachc
Ancprncht Eoosevelts zur
Roosevelts zur Rröffnnne
Eröffnung der Tapunc des
der Tagung des
Bundeeparlaments )1 roraiHt
Bundeoporlcmentn die Hoffnung
orarat die Ho ff nunc und
und Erwartung
Erv'artunr zum
zug Ausdruck,
Ausdri’ck,
v 4
dar.e Vereinig GT_J3
dane die VereiKirr +■' u.te.: nicht
en_J3tagten :i°) zur
zur nfatliri" dien 'Jej.Inahxie
militärischen Teilnahme

an verv.'ick:t 1t
KriWre verv.dcki
am Kriege werden. Wiederhol!
lt werden. erklärt Roosevelt
Wiederholt erklärt P.oosevelt je
ie -
-

doch, dann gr saer


dass ein rr Unterschied bestehe
Boer Unterschied bestehe zwischen
zwischen einen
einem

s.us ■ e-.i
He raus halten aur:
Herp-uehnlten 1-rie -e und der Einstellung,'dass
em Kriege Einstellung, dass dieser
Krieg Araeri'ca. nie ts angehe. In weiteren Ausfülu’ungen
Amerika nie’, Ausführungen wird

Wil e zur versteckten Unterstützung der V.'ectnächte


eindeutig der Y/il Westmächte

offenbar. Eo
Es v.’ord
vcrl inner
immer ]clarer, deiss die
klarer, dass die künftige
künftige Welt
Y'eLt auch
auch
für Anerika.ner oi: i\ gefährlicher
Amerikaner oi gefährlicher Lebensraum
Lebensrauni sein
sein werde,
werde, wenn
wenn
((12)
12)
diene Welt
diese ’ve ligen mit Gewalt regiert werde. *
V/elt von v/e ^

Bericht über die uigenbl ickl iche Einstellung Italiens


aigenblick)iche Italiens zu
zu diesen
diesem
tische Übersicht
Kriege, siehe Pol .tische Übersicht ITr.
Nr. 2.- Mussolini ist
ist von
von der
der
.ng Italiens überzeugt und betrachtet Italien
europäischen Send mg

nicht als neutral daran festhält,


weil er da.ran feethält, dass nur die Ciche-
Siche—
lebensraumes einen1 zu -
deutsche i und italienischen Lebensraum.es
rung des deutsche
gewährleisten’ kann. - Sehr'ernste Einschätzung
künftigen Frieder gewährleiste«
bolschewistic hon
der bolschewistis P.ussland drohenden Gefahren. .
hen von Eussland

Besohlagnahne von A-merika-Post


USA legt gegen di.22 Beschlagnahme /.merika-Fost durch England

A issenamt Protest ein.


beim Britischen A

Besondere Feindnachrichten 3.1.40:

Atlantik :

England: ann-Meldüng ven


Die V-I ann-Meldung von Rammen eines eines englischen
englischen Uboö-
Utoö-
(ü)
(U)
v
dass die ge-
tes und. BcochüdigioaiSrmi/atll'faWiQrfAÜ*)
tos BeschüdS.giWird -'ird da*.in
dahin ergänzt, da^.; C-e ge—
(Qlolagin)
(«Inlagcn) _ _
Datum
®ainm Eingabe bcö Octe^,
Örteö, SBinb, SBcUcc,
Setter,
imfc
imb f f* $3cleud)tung, Sidjiigfdt
Seegang, 23cUud)tuug, Sid)tlgfcit Socfommniffe
33 o r t D m in n i ff e
Hfjvjcit bec Cuft,
bcc Ouft, Sonbfdjcin
9T?Dnbfd)Ctn uft».
ufm.

3.1.4C
J.1.4C p; umnokonmen
Ulioots'bcoa.'tiiv ar
camte UliootJbc'cp.'tfc!
ccmte umf;e]:oinmen coi und "Nelson" im Dock
roi ;.und
in Liveriiool
Liverpool liofje:
liopo soll. V-I.lnnn
ooli. hat in Liverpool ein Sohl.aclit-
V-Mann heit Schlacht-
gbhii'f a.m
obhifi' c.r.) 20.12.
29.12. ir
i.r Srockendook p;er.e’ion
'irockendoolc gesehen und wiederhdjLb
wiederholt Matro-
Hatro-
□ cn mit I.Iützer.band
ccn 1 lutnenband llolson" c'otroi'fen.
Holoon" p-otroii'en.

3 enfiliheh.e IJinhei t c
enrlibcl'-o jiinliciib darunter-das Hei’krjta.tt;3chiff
darunter-dao Werkstattschiff "Reoource"
"Resource"
-
sind nach i'reetown beordert worden. Der Grund für die Entoen-
nach'Freetown Entnen—
dunß doo
dunp; V/ci'kstatt chiffos
dos Vrorkstatt ohlffeo kann entweder in einem Auobau
Ausbau von
Freetown als
Vroetoin tjtütz] unkt
alo Mtütz) Entsendung des
nk-t oder in der weiteren Ititoendunc
'Schiffes nach Port
Mchiffeo Itanley zur Eewaratur
jtanle’ Reparatur des Kreuzers "Exetcr"
f-esehen werden.
fosehen /erden.
"Freundschaftsbesuch" in Montevideo.
"Ajax" zum "Ireundschaftfjbesuch"
Kreuzer "Ajatc"
■.oll zur
"Achilles" /.oll
Kreuzer "Achillo:;" Z’ur Ausführung Reparaturen nach Buenos
Aires rohen (!)

Frankreich:
l'rni'M'reici j_
Biacaya und an der spanischen Küste befinden sich zur
ln der Biscaya
In
Gicherun^ und Überwachung der Kreuzer "Marseillaise",
Zeit, zur üicherur.ß
einzelne Zerstörer und Uhoote.
Uboote. Sie
Gic worden
werden laufend über anreb-
angeb-
1 utscher
utacher Dampfer unterrichtet.
unterriehtot.
liehe Bey.’e/'uhnen
Bev/efimren d de

IJordr.ee
Nordsee :
ri tl

Admii alität gab die öperrung


Die britische Admii Sperrung des Cantic Sound
sowie der Bucht voi Soapa
Scapa bekannt. Ec kann hieraus auf neue
Es
Sperrmassnahraen odn rr auch auf Vorbereitung irgendwelcher
Sperrmassnahmen odr irper.dv/olcher Unter-
nehmunger. Gcap aus geschlossen werden.
nelmunger von Scapf

HfCh Meldung einer Küsten-Radiostatipn


Hoch sm östlich
üisten-Radiostation sollen 5 cra
Goodv/in-Feuercchif i Minen ausgelegt werden nein
Goodwin-EeuerschifJ (Tiefe Rinne
sein (Tiefe Rinne
zwischen Good.win Si
zv/ischen Goodv/in jiden
nden und South-Falls).
Souih-Fa.lls).

■Alle Schiffe haben durch Radiodienst die Anweisung erhalten,


•Alle
nicl t mehr zu funken, sondern ,sie
Minenmeldungen nie’.
Ilinnnmeldunaon sie im
ira nächsten
atizugel en.
Anlaufhafen abzugel
Anloufhafen

qrfo :igt
Die Massnahme erlo! ;t offensichtlich, um eine Abschreckung der
schiffahrt durch die Abgabe von Minenmeldungen zu ver-
HandelsSchiffahrt
Handeis
meiden.
Xtatuin
Datum Eingabe beä
Angabe bc^ Orteä, ■IBlnb, Ißetter.
Octes, 2D(nb, Settec,
unb (Seegang, Beleuchtung, <51d)Hgfe(t
öeeqang. ctchligtelt 53orfommniffe
^orfommniffe
U^rjcit
Ufjrjeit Cuft, SUonbltheln
bec £uit, 91tonbfchefn u(tD.
uf©. 13
J£:
Mi
3.1.40 Scl.iffsvRrJmte:
Schiffaverlunte:
SoViv.’edisclier Darapfea
Schwedischer Damiifeu "Swnrtqn" (2480
"Swartqn" (2460 t) von Uboot an der'schot-
n
Ontkäste toi pediert, schwedischer Dampfer "Lars
tif5ehen Ostldiste
tisehen "lars l!a{;
t!a.gnusus
Trozelli" (1950 t) uf Mine (OstkUste).
(OstlcUote). Britischer Dampfer
"Ardan^orn"
"Ardangorm" (5200 t Südküste Cornwall auf Felsen f-elaufen,
gelaufen,
■britischer Dampfer-
Daapfer 1 A.thelteach"
A-thelbeach" (5568 t) Südküste Irland auf-
fje laufen.
gelaufen.

lisch,.enflicchor
Hnch englischer Hg(L
Hel ung vnirde schv''edischer Dampfer "Kiruna"
v/urde schv/edischer
Asoi en von Uboot beschossen.
100 sm nördlich Azoi (In diesem Secvaebiet
Seegebiet
utsches Uboot).
steht jedoch kein d elutsches

iäifjene
Eigene Daf;e
Lage 3.1.:

Atlantik:
A t 1 a. n t ,i k :

Keine Ereignisse.

II 0 r d s e e :
Nordsee:

nichts
Nichts Besonderes.
Vielen Eislage
Wegen Eis].a<'e keine Euftaufkj ünmg.
Luftaufklärung.

Ostsee:
Ostsee :

Fortsetzung Handelskrieg durch "Brummer"


Fortsetzung.
rr'
und "Hansestadt Danzig" . "Brummer"
"Brunner" meldet
neidet
in östlicher Ostsee
Ost ec auffallend
auf lallend geringen
'-cringen
Verkehr.
Vorkehr.
"R 5" östlich
östlich Stolpmünde
Stolrmünde gestrandet.

U b o o t □
s 1 c* f; e
a Y; :

Atlantik: j

) Keine Änderungen.
II 0 r d s e e :
Nordsee: )
iduim
$atum beä Orteö,
Orttä, SBInb, SBellet,
'Angabe beö 5Blnb, 5ücttcr,
unb
unb öecgana
Seegang, sJ'eltuiblung,
Beleud)tung, öiditlgtcft
Sld)tlgfe(t Sorfommniffe
Sorfommniffe
Ufirjeii
U^rjeit bec Sufi, 9nonb(d)efn
bec Cuft, 9Ifonb|d)efn uftu.
ufto. 1b
-Ko-
lag
?.1. /n II a ■ d e 1 s c ' c h i f i c h r t
Uandelss’chiffahrt . \md
und
wirtschaftliche
wi rt s c haf11 i che IJachrichten:
ITachri oht en:

Lanpfer von Übersee bis Horwggen pe -


11 Danpfer von Übersee bis Herwegen ge -
konmen. (2.8. ab Buenos Aires, 12.12. ab
können. (2.8. ab Buenos Aires, 12.12. ab
Vi,f;o).
Vigo).
V-Mr.nn-iicndi.in,';
F-'Cl'i haben skandinavische Schiffe bis1
HFI cli
V-Mroin-I-ieldunc haben skandinavische Schiffe bis vor kurzer
Zeit versucht, sürtl
Zeit vernucht, oüdl ch
ofa Islands
Iglaicfe durchzukonmen,
durchzuko’imen, um sich dcr.engli-,
der en^li-,
sehen Kontrolle zu.
sehen Kontrolle zu. mtziehen. Die meisten seien aber auf der
intziehen.
Linie Islmd-Shetla
Linie Xelnnd-Shetlo: abgefangen und nach Kirlnvall
d abvefancen Kirkwall gebracht wordej
cebracht wordei

Aus einen
einem Bericht n er den Geleitzuigverkehr Downs er-
doleitzupverkehr durch die Dowr.s
ßibt sich, dass rar
ror n Endo
linde ilovember im Tagecdurchsclmitt die
ITovember 1939 im'•Tagesdurchschnitt
Bowns passiert hebe
Do'.7ns liabe
von: -See
vo Dee können*
kommen' 20 englische
enrlische Dampfer
eee
nach II oe f'ohen*.
ßchem. 15 " "
-Lies
Dies entspricht et'.;
ct'.v dem englischen Priedensverliehr
dew englischen Prieder.sverlieh-r durch den
Kanal, Eine
lline weoentl
wescntl che
de Verminderung
Verninderunß des feindlichen Cclcitzug-
Celcitzup;-
verlcohrs
vcSolir3 durch die ! ov ov/ns demna.ch bis Anfang Dezsmber
is ist demnach Dezember nicht
einnetreten.
einretreten.

Schiff: verkehr durch


In neutralen Schifl:
Im Downs kann hin
i'.igch die Dotws bis .letzt
jetzt eine
v/esentliche
wesentliche und dp-iu Abschwiichung ebenfalls nicht fectgectclV
ds.U' rr.de Abschwhrhunß; fectßestcLl'’
v.’erden. Die Zahl de: ■ in den Downs
werden. Bie Downa vor Anker liegenden netitralen
neutralen
Cchiffe Kriegsbeginn auf einem Tagesdurchschnitt
l'.o.t sich so t Krießobeßinn
Schiffe hat Tupeadiirehschnitt •
Schiffe?' gehalten.
von etwa 40 Schiffe?* Gehalten.

Havac meldet,
Havas dass : nfol-ge
neidet, das Versenlamg den
nfol.-e der Versenkung des "Graf Spee" -und
und der
bemerkenswerten Von
Vcri inderung Torpedierungen in den letzten
inderunß der Torpedierungen|jn
Wochen, die versiehe
crriclie; ungsprhmien
unfjspramien von und na.cli
nacli den Vereinigten Staxi-
Stoc-
ten um ein halbes P:
+cn Ik ozent erraäsnigt
ermüsaif't v/urden.
wurden.

ischcr
,inpa: i"c.
Laut amtlicher ,inpa. er Mitteilung
Liitteilu .ß ist cs
os gelungen,
aelunßcn, unge-
die inve-
hinderte Vsrschiffui
Verschiff™ r
g dcutsclier
dnutsel-ier Export'Yaren
JIxunrtwaren nach Japan o.nf
auf einen
einem
ab Genna fahrenden ■'.rsanisCiien
Genug fahrenden. manischen Dampfer durchzusotzen. Zv.’isehen
Darr fer durchzusctzen. Zwischen
Tokio und London sin s i: (1 -.veitcre
-./el tcre Verhandlungen im Gange,\im
Gs.n5;e,um eine
peneereilee Znstiiainun^
penorell I1 Irlands zur
Zustimnun; Englands ^ur Verschiffung
Verschi^Sma deutscher
leutscher Waren
'L rer.
hach Japan
nach Jo.pan zu crroith.cn.
erroit imn. 9 =
rfpia.
7Gkl. -
mk
11 Jflkd.
JP1'4 •fr
'Totum
Dutum SIngabe
Eingabe bcS Ortcp, 2Btnb,
bcö Orteb, 3Ptnb, (OlEttec,
?®cttcc,
unb Seegang, SQelembtung,
®e[eutf)tung, ©id)tlgteit
Sid)tigtelt 53 0 r f o m m n i f f c
53otfommnt{fe 14
tUjrjcit
Ul)täett Suft, 5nanb(tl)eln
bec Ouft, 9IiDnb[d)cln u[ro.

■t-.l. 40 IriCe'beoprcchunß be
Iifigetesprechung Seekriensleitunn;
bo Ln Chef der Seelcrie.'TOleitttns:

Sooor.dereG:
Soconderec t

) Chef
Chef Ski.
Ski. hat Ln einer
li?.t in einer Unterredung
Unte:rredunE cit
mit Ob.d.I;.
Ob.d.I. rauf
auf die
die

Wo linfcv/ieson, den Handelsverkehr in den


tv;end iske 1t lingov/iesen,
Wotwendlskeit
i
I Dovms, der alr; unter nilitärisoho
der aln militüriseho Kontrolle und Bev.'achiu
Bewachung
l
c
stehend siircre.
ehren Lien rauqs, anzurreifen.
ien werden miss, ansurreifen. Vorherige
Yorkeri/re Y/ar-
V/ar-
mnif; der
nunf; der il
eutr ■ len erscl’.eint
errc’ieint notwendig.
notwendig;. Ob.d.I. hat der
Ob.d.L.

Auffainunß der Ski.


Auffassung crundsätslich zugestinnt
grundsätzlich Euj-eotinrit imd \viqä die
und y;ird

krere r/.veckd )I urobfiihrunG


kr" "e nv/ecl.o baldnuflichst auf -
Lirchführnng der Angriffe baldmöglichst
h ^reifen.
greifen.
.)
. ) Studie Word uri Studie Hordweot
ITord un}i ITordwcst - Vorüberlegungen
Vorüberlevun-en der See-
(14)
04)
rjiehe
niehe Krie^staGebuch
Kriegstagebuch Teil C, lieft II.
kriegnleitung
’crie.wHoitunc

Besondere Politische Wachrichten:


Ucsondere ITaohrichten:
= = = = = = = = = = = = = = = = = = =
Nachrichten nhreich bestätigen
aus 1'l*i|an’:reich
Nachrichten aus bestütifen das über
'Iber die Zustände
in Prankroicl- bca obende
krankroicl. beo1 ehcr.de Bild: Keine
Keim Kriegslust, mancherlei
imvachren des
Unzufriedenheit, Anwachsen
Unzufriedenheit,• d.es K^pmunismus,
K^fräuliismus,
c W
gegen ■
e en lier flie I?G-
den'- die.Re-

rierung
"iervmc scharf eil schreitct;
scliarf ei sehreitot; aber keinerlei Anzeichen, dass cl je o,
die^,
- -
rs ;te,^r r EQI solle:
Sersetzungser cl c nunaen
minien dün^Cnraufv.’iL! len LIranirrelchs
der. Kampfv.'illen r Jinreieh- ir.-en ’! ’.e
rr-endwie
1
entscheiden. bec jfliien.
entsekeidend, beni. f li isoen.

Verschiedene kcld: n<--on l:i.cgen


lield ngen licmn vor über erste Waffenl-iefeningen
Waffenlieferungen
Pinn?, nd. Frankreich
Englands an kinnl:
En-'landn I’rankreicli hat sich
sien gleichfalls
=leiCi'.ia.lls in einer
rrfichen Ilitteil.uns
antliehen Mitteil mg an den Völkerbund zur weitgehenden Unter-

Stützung I’innl
stiitsun,"' ’.nch bereit erklärt.
Finnland!

Oesnannte inner
Gespannte itische Lage
-o itisohe
innergo Ifipe in Japan - bevorstehender Rück-
Rüok-
HcGiern-1. wird
tritt der Regierung v/ird erwartet
erwartet -
— A.nhalten'de
Anhaltende Scswrcrrakeiten
Schwierigkeiten
der Kriegführung
KrieGführuns • n China. - Versteifte Haltung
Wal+una und neue For-
xor-
■ er USA
f'crunter, der
dcnuv'en USA 1 liur icktlich üicKonme
insicbtlich UmbhänriEhcit China1s.
Sicherimg Unabhängigkeit s.
tnis zuzu
Politischec Verhältnis
Politisches Vorhül Russland noch
Russland nicht
noch eindeutig
nicht pe ge
eindeutig -
((15)
15) klärt.. - Unter di
klärt. dilsen lfmständen ist
r;en Umständen ist Anschluss
Anschluss s.n
an eine
eine '.europäisoV
.europäisch
Mächtecruoro bis, mir^^^Viieht zu
Mächtegruppe bis, zu erwarten.
erwarten.
Datum
®almn 'Eingabe
Angabe bcö
bcä Octeä,
Orteö, ^Blnb,
3B(nb„ SBettec,
SBctter,
untf öeegang, ^öelcudjtung,
Seegang, 6(d)t(gfclt
Beleuchtung, <5ld)tlgfeU ^oefommniff e
^octommniffe
Ufjraett
U^rjett bec 2uft,
ber Cuft, 9nonbfd)e(n
3nonbfrf)ein uf®.
11
Jh .

. i, o Bocondiere yoindnachidchton
Becondere Poinflnachrichten 4.1.40:

Atlantik: .

England:
Enf-land:
Chef deo
den Qclilaohtki
GcMaclit!:! uzergoschwaders
uzeree.schv/aders befindet sich zur ^eit.wieder
^eit. wieder
auf "Houd".
"Ilood". Chnf Ch.ef de r Heimatflotte, wird auf "Y/arspite"
"V/arspite" vermutet.
Zur Meldung
Uelduns ü ii ier
>er B eSchädigung "Nelson"
Bgnchädieun.g "ITolson" durch Mine vermutet
Funkbeobaehtungsdie
iffiikb "Nelson", sondern "Itodney"'
e ob a c ht unS| d jB ist, dass nicht "Meüaon", "Ilodney"
in Liverpool in der V.'erft Werft liegt, "Nelson" im l’unkbild
lie 't, da "Ilelson" i'unlcbild häufig
auftritt und daher :1s ls fahrbereit angesehen wirl.wird.
Schwerer Kreu :er "Suffolk" (?) 29.12. Glasgow
Krev ;er Glaopow auogedockt,
r.usgedockt,
soll angeblich 31.3 31.d ’. Richtung
Piiohtnng Island
Inland in See gehen.
So .ii.1 ’ ■ Jo :
Schilfsvorlustc:
Britischer Dampfer ’Hotüooay 'liotheoay Ca.stle"
Castle" (7100 t) Ausgang Nordkähal
ITordkana.!
gestrandet.
pestrand et.

Nord
II o r d

Einzelne Einhoite .ii der Heimatflotte scheinen am 0.1.


IleiLiatflot te acheinon 0.1. eine
eine V/orf
V/orf
liegezeit im Hosyth- -Bereich
licgezeit beginnen.
Bereich zu berinnen.
llmkortuhg den
Eine' Funkortung deu ,;et
et auf 1 Uboot
Dboot in der Gegend von Hor^nriff
hin,
hin.
Nach einer Abvtirmel«:
Hach ung soll am 22.11. der
Abvtrrmelhhing dor Zerstörer "Vivian"
auf dem Tyne durch usamnenstoss schwor beschädigt sein.
-usamnenstosn nein.

Eigene Lage 4.1.40:

Atlantik:

■.eine beförderen
Keine besonderen Ereignisse.
Ereignisse.
Nachrichten aus London besagen, dar
jlpchrichten'' der franz.
frans.
Nachrichtendienst habe Feststellungen getrof
Hrehrichtendieust getrof
fon über Errichtung einer deutschen Flotten
Flotten-
basin 10 km von .Murmansk
basis Murmansk entfernt in der
XOtlllH
Datum •Angabe bee
Stngabe beb Orten, 3Binb, SBetter,
Ortes, 5B(nb, ffltner,
unb Seegang, ©eleuditung,
®eteutf)lung, Sldjtigteit
SldjttgWt 33i>rfommniffe
53orfi)mmniffe
!
5
-|15
llljrjcit
tltjrjcit ber 2u(t
£uit, 9Konh[d)ein
91?Mib(cf)ein u[ro.
u|n>. ^ IQ- ' ' • -

n.i.'io
4 .3.. 'l 0 Hidovsia Buclit.
Hidovaia Bucht. Basic wäre
Die Basis wilire von Russ-
Eucn-
land ßemüoo Abko’imen an DeutscW.and
ftemäss Abkommen DoutscKLand abge-
aove-
troten und befinde sich
treten eich im
in Ausbau (!)

lf
lt o r d s e e :

Stichfalirtunternehnunf;
Btichfalirtunternelnnung der 6. Torp.-I'lot-

til.le am 3.1. zeitigte keine besonderen


tiin.e
Ereignisse.| Keine Luftaufklärung wegen
Ereignisse.
Eislage.

Die aus England vorliegenden Ilnchrichten


ilnclTrichten
deuten daraufhin, dass die Rückkehr des
Panzerschiffes "Lützow" (Deutscliland)
(Deutschland)
Engländern:bekannt ist. In keiner eng-
den Engländern-bekannt
lischen Veröffentlichung wird jedoch
erwähnt, dass die Vernichtung des "Raval-
pindi" durch die
die deutschen Schlachtschiffe
"Scharnhorst" und "Gneisennu" erfolgt ist,
sondern alle ITachrichten
Ilnchrichten schreiben diese V
Versenkung dem rückkehrenden Panzerschiff
"Deutechland"
"Deutschland" zu. Die Ski.
zu.'Die rechnet trotzdem
mit Sicherheit damit, dass
dasjs, die englische
Admiralität vom Auftreten ' der deutschen
Schlachtschiffe im Seegebiet Island -
■ Baroer leliglich aus
Earoer überzeugt ist und lediglich
Prestigegründen von einer öffentlichen

Preisgabe dieser Erkenntnis absieht.

Ostsee:

Da nach zuverlässiger Meldung der Stapo-


Stcipo-
filsit am 4.1. ein Brachtdampfer
Prachtdampfer mit 20-40
polnischen Flüchtlingen Riga nach.
nach Stockholm
verlassen soll, sind vom BSO
3S0 zur Überwa-
chung des
den Seeroumes Uordspitze
Hordspitze Gotland -

Gotska Sandö
Sandü - Snndham
Sandham "Hansestadt Danzig"
Kreuzer "Karlsruhe" und "Schiff 23" einge-
worden.
setzt werde*.
$)atmn
2)ahim Eingabe beö Orlcä,
Ortcä, 3Blnb, 5Bctter,
?Binb, SBctter,
unb ©eegang,
6ccgang, 33eleud)tung, OltbHgfeU
©dcudjtung, ßftftlfgfcÜ 95Drfommntffe
55DrfDmmntffe
titelt
U^rjett bec Cuft, 9Tlonbfd)e(n
9T?Dnbfd)c{n ufiD.
ufuj.

/,. 1.4 (1 Ubootrlage


Ubootalage 4.1.40:

Keine Veränderungen.

1!
H a n d e 1 z
s c
s c h i f f a h r t :

VerluGte:
Vt ~lnf!te:
Der an spaniochen Küste
Ein der spanischen Kürte beim Ablaufen
Abläufen
vor englischen Zerstörern gestrandete D.
"Glücknburg"
"Glücksburg" mure
muss als verloren angesehen

werden. Ladung'ist geborgen.

Praochla,?:leinti;nren dor
Unnchla^leictunken der Häfen:

Eisenerz Unne'ilar:
ilisenorri-Urns ciliar:
Dez.?9 He v. rO
Hc r9 Okt.59
OKt.59 0er t. 39
Sent, 59

780 760 t 0(( 4V 551 t


1 0 1 093 709 t 874 198 t

Geeaml Septeml
. Gesow.t Scpteml er - Dezember 1939:
— 3 813 218 t.

'■ Kohlenversand:
"ohl -nverranfl:
Der. 59
Dez .59 'Nc
U( v • 59
v.39 01;t. 3 9
Okt.39 fopt.^g
Sert.39

553 262 t 59£


59f 84j§|t
849 t 681 900 t 458 142 t
davon Ennortkohle:
ExrortkoDle:
299 528 t 28( 940 t 317 000
OOO' t

Y/irtnchaftlidie Hachrichten:
Wirtschaftli die Hachricht en:

an Moslcau
V/irtnohaftovqn ragsverhandlungen mit Russland in
Die Wirtnchaftnvqr Moskau
otschafters Ritter nehmen einen
Führunc der. 1. lOtschafters
unter Pührung
günstigen Verlauf, Russland
günsticen Russland bereit, von seinen hohen Rorderun-
i'orderun-
gen herunterzugehe:
herunterzugehe. und bestrebt, Deutschland tatsächlich zu
und
ipung der
Beeintrüch igimg
helfen. Beeintrücli der russischen Leistungsfähigkeit
Leistungsfähigkeit
rüssiach ■finnischen
durch den rusrioch finnischen Konflikt steht jedoch mit Sicher-
Sicher—
t.treidetra.nsporte laufen seit 18.12. Die
erwarten. (■ etreidetrnnsporte
heit zu erwarten,
tatsächlichen Ausv.
Auov 1 rkungen der sehr erheblichen
erheblichen’russischen
russischen

ä zuw.-irten.
Zufuhren bleiben al zuwarten.
2)atmn
Saturn Eingabe
SIngabe bc^
bcö Octeg,
Orteg, 3B(nb, 2Better,
©etter,
imb
unb ©eegang, 93eleurf)tung,
Seegang, 33e!eud)tung, 6(d)tfgfclt
6kf)tfgMt Stortommniffe
2}orfommrune 16
’UIjrjcit
tlljrjcit ber ßuft,
2uft, ©onbfd)ein
9nonbfd)e(n u|ü).
uftD. '
' m
11

4.1.4C V/ir t r; c haf t


Y/irtochaf r. ve r i|r ag mit’
tsver'qr mit' Schweden iat
ist cum
zun Abachluco
AboclilucG gebrecht,
gebracht,

Je hre 1940 zur'lieferung von 10 Hillionen


Schweden im Jf.
Gcliv/edon Millionen
Erz, bei eit. Oogenleiotung
Tonnen Erz Gegenleistung in eroter
erster Linie dureli
durch

Koke, !■f aochinen


Kohle, Koka, chinen und heimische Erzeugnisse.

Vorläufiger Al:
Vorläufiger Ai: chluss der spanisch-
spanisch— englische" V/irtschafts
englischen Y/irtnchafts

Verhandlungen vereinbart Austausch von spanischen Erzen


englisc: oe Kohlen.
gegen englisc!

norwegische IT; chrichten


Norwegische II; chriohten stellen fest, dass der uneinge -

schränkte nhrieg
schränkte Hincjn: se.-r effektiv
nkrieg Deutschlands sich als sehr
Hincjh
erv/ic'cn
erwiesen habe wozu besonders der Umstand beitrp,ge,
beitrage, dass
ü er bisher unbekannte Minentypen
Deutschland ü liinent; "en verfüge.
englische Blockade habe ihr Maximum an Wirksamkeit
Die cn/;lische Yfirksamkeit er-
köi ne eine weitere Steigerung nur durch Einhe-
reicht und köi Einbe-
tralen Staaten in den Krieg auf Seiten der
aehung der nei iraten
äphung
Wcstmächte ihren.
er: ahren.
Westmüchte er:

/■'

-Ski,

dcltcrtlabbt
BJclIrtHflbbe (Rriegllagtbacb)
(Kr(tgliagcbud))
(Slnlogtn)
(Slnlagin)
'Datum Angabe bc3
Eingabe bcö Orte^,
Orteö, 5Binb, Setter,
unbr* t! , ©eegang, $3eleud)tung,
53eleud)tung, 6{d)tigfeft
0td)tigfclt Stoctommniffe
ortommniffe
lUjrjcit
Utji^cit ber Cuft,
bcc IJuft, 3Honbfd)chi ufto.
ÜTtoubfcfocm u(tD.
itj
lk/
Saturn
Datum Slngabt
Eingabe beä OcteO, ®lnb,
be2 Octeä, ffllnb, Wetlec,
SBeltec,
uni)
unb Seegang, S3eleucf)tung, o(d)tiqfe(t
©etgong, ©dturfitung, 6ld)tigte!t 55orfommntffe
53odommniffe
17
Utoeit btc Cufl,
bec Cuft, 9Tionb|d)ein
9I}Dnbfd)eln ul».
u|d).
hl

.1.4
55.1.4 ) Benondero po itiache
Uenontlero vri-rtschaft] icHe Hachrichten:-.
itische und wirtschaftliche

1.) Die gesai ibe Aualandaprease


goscu nte Auslandspresse nteht
steht unter dem Eindruck,
dass nch allornächnte Zeit ein V/oitorgreiFen
schp n die allernächste V/citergreifen des

Kri egea
Krieges Mf Gicandinavien,
uif Skandinavien, vielleicht auch
auch, aiif
auf der.
den

Balkan u: Vorderasien bringen kann f


? Uachrichten
Die Ha.chrichten

über bev irstehende aktive englische Hilfe flr


für
«'erden bestä.tigt;
Finnland werden bestätigt; eine starke englische Un-
terstütz ng sei erforderlich, da sich eine Kiederlage
teratüt^- Niederlage
die•WoetEächte auswirken
Finnland i gefährlich für die-Westmächte
im ; Hord-lTorv/egen
raünae unp
müsse ITord-Iiorwegen keinesfalls in russisch-deut-

sehe Häii' le fallen dürfe !

Vcrschiir T■ un>;
?., ) Vcrschär ina der englischen
enrlisch.en Exrortblockafle
Exportblockade

ll^chrich
IJachrich ;en
en aus England sprechen von bevorstehender
schärfst
schärfs r Unterbindung jeglicher ueschäfte
Geschäfte nit
mit Waren

deutsche i Ursprunges in neutralen Ländern.


Ländern, Die Bedin—
Bedrn—
gungen b ii .der Untersuchung -nach
-nach, deutschen Exportgü-
Exportgü—
siin 1 bereits seit dem
tern sin dein 1.1.40
3..1.40 verschärft
versciiärft worden.
v/orden.
Bevorsug Ite
Bevorzug e Abfertigung .kommt
-koarnt in Zukunft
Zulamft nur noch für
solche üiifi'e in Frage,
shiffe i’rn'-e, deren gesante
gesamte Fracht durch

Zcrtifik ite der alliierten Konsulate


Zortifik IComulate volllconnen
vollkommen ge-
dcclct un 1 bonn<“utfx’ei
dockt erJcli'rt worden
bsnna-utfrei erklärt viorden ist.

1100 Ui
Uh Lagebesprechung beim Chef der Seekriegslea—
Scekriegslea-

tung:

Besonderes:

3..) Vnrtra,
1.) Vortra In Abgichten der Gruppe
ta über Absichten Grunde West
V/est für die er-
ar-
rnclinmngen des Scobefehlshabers
sten Unt mehtnungen
steil Seeoefehlslipbers West im
in Jah—
Jah-

re 1940:
rc

nehmmg
nehmung
r(1 Frühester Termin
Friihester
'5.1.
'5.1.
fernin für Schlachtschiff—Unter—
Schlachtschi x—Unter—
üöglichst umgehende
IJöglichst umgehende genaue
genaue Zeitfest
Zeitfest -
-
legung v\. ird
L J. Li. angestrebt,
t’I O UX C u um gleichzeitigen
gleichseitigen
^ ^ t Ansatz
ahlreicj icr
zahlreic er Uboote zur Schädigung von Feindstreit U
-

©cttertlabbl (Ktltgtloqebud))
ffinitrflabb« (Rrl»9*log»bu^)
(Sinlagcn)
i5inlag«n)
$atum Angabe bcö
beg Orteö,
OrteS, SBInb,
SBfnb, fetter,
SBetter,
unb^
unb‘> 6cegang, 93eleud)tung,
©eegang, Beleuchtung, 6fd)t(gfe(t
©fd)tigte(t Storfommniffe
^orfomniniffe
tl^EäCtt ber Cuft,
bec 2uft, 9Tlonbfd)e(n
OTonbfchefn ufco.
uft».

5.1.4C
S.l.-'C l:räften nie
hriiften oic herzustellen. Als erste Unternehmung beab-
sichtifjt Gr
sichti.'jt Gru ippe
LV;p] e West
V/est den Schlag gegen den C-
Geieitsugver—
ieitzugvcr-
kehr
kelir I-Iorwef
Ilorwe; n - Shetlands
An Mi nenunternehmungen
renunternehmungen sind Ve-rseuchungen
Verseuchungen Themse
1
/und' Sohifi'p
und' Sohif irtswege bei Haisbro,
ir rrtowege Haishro, ooxvie
sowie nördlich'Newcastli
vorpesGhen.
vorgesehen. deh Themseuiiternehnung
Bei deir Theraseunternehmung sollen die Dürch-
fa''r1;en zum Edinburgh-Cliannel
fnhrtcn surn Edijihurgh-Cliannel verschlossen werden.Hior-
für Stärke
ü+är]te 1er Zerstörergruppen 2 Zerstörer
dor Zerstör(r als Minen-
träger,
traver, Gclmtzzerstörer,
1 Z rstörer als Soliutzzerstörer, 3 Zerstörer
nls U-Grupr
U-Gru pp in den Hoofdon.
Hoofden.

2. ) Chef Ski. o dnet an,'dass


an, dass die Präge der Ausnutzung des
nördlichen loewegen
joeweges nach Optanten
Ostasien durch
durch, den Mar.Alt.
Har.Att.
im I.
Moskau in 1 nvernehnen mit
m.it der Ski. gefördert werden
soll. Pall
Palls keine Einigung mit Russland zu erzielen, sei
soll1
politischer Wog über Aussenminister
Aussenminioter - Molotow benchritte’
beschritte’
wercl en.
werden.

3. ) B.d.U. meid te seine Operationsahsichten


Operationsabsichten für Januar:
If o r d s
H e e ]_i
Zwischen 5 und 7.1. gehen U 15, 19, 20, ?4
24 nach
hach See-
gebiet Eatt i’ay
•ay Head und zu vorübergehender Beobachtung
östl ich en, .ischen V/amgebietes in Höhe W
U'e\vcastle-Pirth
ewCastle-Pirth

of Förth,
Forth^aa. i 9.1. U 23 nach Shetlands-Orkneys.
Shetlards-Orkneys. Ab 8.1.
für Sondern ifgabe klar U 60, U 34. Ab 12.1. werden klar
U 59, 61, 5 , ab 20.1. U 13, 21, 22. Arse.tz
Ansatz bcabnich-
bcabhich-
tigt
tn /-t im See
Sec ;ebiet
ebiet nördlich Warngebietes,bei
nördlic/h englischen Wa.rngebietes ,bei
Cross Sand, und zu einzelnen Sperraufgaben Horöostküste.
llordootküstn.

A t 1
7. i k
n t i k :
Handeln :rieg.
Zum Handels :n'eg etwa 6.1. U 44, U 25, zwischen 20.und
SO.und

25.1.
25.1. U 48 41, 51, 54, 55, 37. Spernmternehmungen
Sperrunternehmungen ab
Mitte Pcbru
Februar
r U 34 Ilead. U 31 Loch
34 St.Anthony Ilcad. hoch Ev/e’,
Ey/e, U 29
Swansea,
Swa.no ea, U :3
8 Portsmouth.

Chei ‘ Ski.
Che Absichten B.d.U. einverstanden.
mit Ahsiohten

44.)
.) B.d.U. weis ; in einem
einen Fernschreiben auf die unertrö.g-
unerträg-
lichen Verz igerungen • der Ubootbcroitstellungen
Tioben Ubootbcreitstellun.gen auf
aul den
Werften hin die durch Mangel
Hajigel an Arbeitskräften,
Arbeitskräfte!’ , durch
technische kiei’
ler organisatorische Fehler und durch Vor-
Ver-
Sntum
Statum SIngabe bc3
Stngabc bcä Orteä, 5Binb,
Wlnb, ^Cettec,
®ettcc,
unb ©cegang, 58t{curf)tung,
©eegang, Srieuditung, <5frf)rtgfcft
6lcf)tlgfc(t •??DtfDmmnHfe
•^orfommntf je i18Q
nitjcu bet £uft,
£utt, STlonbfifceln
3Uonb[d)eln uft».
u[o.
--Ui'
:.i.4o
5.1.40 aaaer,
Ea;;or, teilv/e
teil'.vsjine Fognr gjäirlät-ci^kcSj,
ise sogar hervor^erufen
l'nhrläooigkoit, hervorgenafen
v.-ci’den und cd
worden G! ch bei der
oh bei der geringen
ferinpon Ubootoanzabl
UbootoanzaiiX besonders
beiondera
necbtei.liK cu GVdr'cen.
nochteilic ai Durch die
awirken. Durch die Sandboimischungen
DundbcimiTchun^en ira
im Öl
Öl
cincl I'lf-Werft Kiel
ciiid auf der KÄ-Werft Ziel Verzögerungen
Verzögerungen bei
bei 4
4 Booten
Booten um
um
2 Tape
Ta^e bis 2_
2 Monate
Monate (!)
(!) entstanden.
entstanden. Bei iV.-eltcren 5
Boi.weiteren 5 Booten
Booten
ergeben sich im Januar Verzögerungen
Verzögerungen i«-äer
ir clor Reparatur
Renaratur —
-
fßrtigotelliu r,
fprtigotelliu von 14
g von 14 Sagen.
Tagen. C-rui^d-
Cnr.id- hierfür
hierfür liegt
liegt zürn
zum Teil
Teil
in technischen
teohniscbf n und organisatorischen Mängeln, zum Seil
Teil im
Arbeit er-Mn nf el. 2 Boote sind von B.d.U. bereits auf Hpjn-
Arbeiter-Hanf Ham-
burger
burgor Werft gelegt,
golegt, ur.i weitere Belastung
um weitere der Werft
Belastung der Werft Wil-
Wil- .
helmshaven ai
lielrachaveri zi vermeiden.
vermeiden. Der B.d.U.
Der B.d.U. ist der
ist Ansicht,
der Ansicht, dass
dass
eine sofortife,
sofortig e, umfangreiche Verstärkung
Verstärkung der Westv'^rft
Westweirft
durch. iy.chnrl
.durch Facharl oiter, V/er:inei|fjter und Sachbearbeiter
Werkmeister Sachbea.rbeiter erfol-
erfol-
gen muss.
mu
Die Ski.
Die Ski. tritt der
tritt der Auffassung
Auffassung des B.-d.U.
B.d.U.
in vollen U;ni
Uni .enge bei und
ange bei und hält
hält die
die sofortige
sofortige Inangriff—
Inangriff-
nahme grosnr.i
nahne groasf.i giger Massnahmen
Massnahmen zur
zur hgcjcKLeunigimg
•^eoohleimigung und Ver-
Vor—
bessoru®
besoorung dci
ctca Ubooto-Reps-raturarbeiten i" Interesse
Uboots-Reparatürarbeiten im Interesse er-
er-
folgreiO’ er Ibootskricgf"lirung
folgreicher Sür. dringendst
1 bootokriogführung EUr. dringendst erfcrderlich.
erforderlich.

Besondere Feindnachrichten
I’oindnachrichten 5.1.
5.1.:

Atlantik:
A t 1 a n t i k :

England:
Ge' :;Isser:
Heimische Gev sr,cr: "Nelson"
'WfaUson" auf dem Harsch irische
Irische See —
Poi’tsnoutli.
Portsmouth "Iloffolk" im Clyde
"IJoffol!:" iin Clyde eingelaufen.
eingelraifen.
'güdatlaJHi'l:
Südatlant il;: 'Achilles" aus Buenos Aires,
"Achilles" "Aja::" aus
a.us
Montevideo caisrnlf.ufen.
ms gelaufen.
"Ark Royal",
"Arl: "Ucptune"
"ITcptune" und 2 Zerstörer auf

dom Uaroch. von Freetown


Freet<ffln nach D-kar.
Dakar.

Nordsee:
)! o r d s e e :

Kreuzer "llori ol!.",


"iloj ol::", "DeVomhire" und "Ber.vick"
"Detfonshire" "Berwick" werden 10.1.
10.X.
in Itooyth
Hoc' th erv artet.
ei’v artet.
Smtum Slngabe bei
bcä Ottci,
Otleä, ®(nb,
SBfnb, fflctltc,
Wettet,
unb ^
n^cjcit
ttfjcjeii
Seegang, ©tleuifelun'g,
ceegang, ©eleudtlung, öirfilfglelt
Slcbtigfett SJorfommniffe
53orfommntHE
bec
bet tuft,
Duft, Wonbfdtcfn
9nonb[d)cfn u|ai.
uim.

5.1.4C
5.»( I'oindl Lehe AufklHnpigafliüne
1'cindlloUc Auflinnin^oflürje fanden in die Deut-
,i Tehe Bucht
sche itatt.
itntt.

llaeh vcnchiedenen
Hach vereehiedenen Kaldun^cn
Meldungen sollen die-Enc
die Eng -
Kinder in den Znfahrtaleanälen
länder Zufahrtokanälen von Scsra
Beam Elow
Dlo'.v etwa.'
etwa' 20
?0 al-
te Handelsschiffe versenht haben, um jedes Eindrirgan
Handels?chiffe verserfct Eindring«»
von übooteil
ÜDOoter in Zukunft
Zulsunft zn
zu verhindern.

Eigene Lage
B a ge '5.1.40:

A t
t, 1 a n t i 1. :

Heine Ereignisse.
Ereignicoe.
(Bchildemng
ch.SB?rung des
dos La Plata-Gofechtec
Plnta-OcfeehteG durch
durah ICoö-
Hoh-
teradmirnl
tcrodmirnl II H a r rv o o d in Montevideo siehe Prenifle
PrenWe rir«
I'rd
sc (llnrinoi
(Marinen achrichten)
achric’ ton) Hr. 4 und (nach United IreooO
Press.)
1
(16) Hrlo/T'.t'jBe1 uch Teil B, Heft V, Blatt 06).
Hringstage OG).

s. e e :
II o r d s

Keine besonderen VorkomnmienG.


Vorkommnisr.e.

Ostsee
Ostsee::

Ii:i HsntlelsErieg
l:i llandol.skrües wird schwedischer Dampror
Dampfer
"Eonung
"j.oimng Oskttr" "Karlornhe" go''tellt
Osl-ar" durch "rarüsruhe" gestellt
42 wehrfähige Polen und Post haruntorge-'
und 40 herunteygo-'
holt .• Dampfer .wird später rurf
holt.•Dsnpfor auf Befehl
' fehl B30
erneut ungehalten und aufgebracht. Handels-
Hcndelc-
krieg wird durch "Hansestadt
kriof " lonsestadt Danzig" und
wjjr
"Bohiff 23."
"Lieh« 25" fortgesetzt.-
fortge iotst.-

r 1
Or-tsec—Ei n." "r."n:
O-tsce-Ein, 'n.'-e : lHach Hundfunlaneldung dos
ch Ilundfunlcina]düng
norwegischen
nai’v.’c 'ischon Admiralstabes
Admiralstabos hat das dänische
Uerinemininterium 4usführi’ng von
i.'arineministeriura wegen Ausführung
Hinensperrarbeiten Hoen oder Palster
tlinon-perrarbeiten zwischen l.Ioen Falster
die Durchfahrt
Durclifah.rt durch den Orönsund ab 5.1.
Dntuui Eingabe beö Öriefl,
Angabe beä Orte#, 3B(nb,
SBInb, WtiUt,
^Better,
unb Seegang,
©eegang, 23eleurf)tung,
©cleutbtung, ©id)t(gfe(t
©id)tigfeit ^orfommniffe
53or^ommntffe 19
Ufjrjeit ber Cuft,
ßuft, 91]onb(d)e(n
9Tlonbfrf)e(n ufto.
Jäi
HL
.1 . 4< mittaco ccfjperrt. Prlirt.'.snv'oimmE
raittaca ccr;peri't. P;-hrtrjnv'oin\uic wird von
V/. 7.cho.cliil:fcn erteilt.
Y/c.ohochiffon erteilt, Uit
iüt den
öei c]ric:-cn
cleiohcn Jd£jje
®ace
v/urde
'..■ uvdt^ die Sperrung o".d',.iche:i 'Uafenern-
riperrnng der südlichen J
'Scvezv.-
ft
fr.hrthrt von Sonderburg
SonderbuiS durch eine Hetz ;Tets»und.
»und
Kottensporre bekanntgegeben.
hotieniirorre behan.nt ;ereben.
Pie rchvvedinche
Die ~chv:edinclie Yf^seerbaudirehtion
We.sserbaiidirektion
soll einen Entv.airf
Goll Entvairf für einen Diirehetich
IXirchrjtieh
Landenge von Fnlsterbo
der Lejulcn^e Fnleter,JG zväschen
awiochen Köllvi-
vmd Srimpince
ken und Eömpinge Bucht
Baeut zur CeliaffunR
Schaffung eines
:i'ruiale
•nalo fertig,•;octell1?
fcrtia.^otellt- haben
hüben und beantragt
benntrunt
die sofortige Inou-rifinL'b.re
Inangriffnahme der Arbeiten.

Ubootclage
Ubootsle.ce 5.1.:

A t 1
] an
er. t i 1:
!: :

In Operationsgebiet: II 30 Irische Cee


Oporationogebiet: U See
U 32 Itordlcanal
ITordkeml
hrio:-J3M’soh:*
hiickjncrsoh:' U 46 Hebriden

IT o0 r d os e e :
,ÄF

U 5C, U 58
ü 56, 50
/uf den
A_ui' dem Anmarsch: 19 ins Seegebiet
.Annarsch: U 1? Kattrc.j
Scc^ebiet Hettr..^/
Head
Iloed - I'irtli
BiHl of Förth.
l'orth.

II andelsschiff
II a n d e 1 s s c h i i f ahrt
e h r t ^ 5.1.=

Der deutsche Senker


Funker 'Tauline
"Paulii« Friedrich"
Bricdrioh"
(4733 BHF)
(4-733 BHT) mit
ait Ölladung
Ölledung wurde
vnir..o laut Baven-
Deven-
try Meldung von USA -Behörden
tx-y Moldunc -Bel’ördcn weyen
wegen Gehalts
fordnruny eines irlihf^en
forderung früheren ochiffsoffiziers
Schiffsoxfiziers
(!!)) boschlagnahmt.
(!! besohle"nahnt.
lioll.andf ahrt:
I.QI i -■lidi'ahrt: ^

Urieyseuebrue x sind aus


Seit Kriegsauebrucp emo Holland
HolMä und Belgien entlang der
(17) holländischen Küste »«uvfcnotRru'üUiflfcmtzung der hol].änd
Kiisto oaiftrbnöfiti/iiiboiäutsiui^ holländischen
1
3 -chen Hoheit
(Clnlaam)
(Slnlagtn) ^ ,
Stotutn
Tntum Angabe
Eingabe beö
bes Oiteb,
Orteä, SBinb,
2Binb, SBetter,
ffiettec,
u^ 6ecgang,
öeenang, 53eleud)tung,
®E(eucf)(ung, ©fd)Hgfdt
öfd)ligteit Sorfommniffe
Sorfommniffc
M^r'äcit
Ufjrjcit bec Su(t, 91]Dnb(d)cln
bcc 91?Dnb|d)eln uf©.
u|tD.

P. i. -11 c
?. ^ov.'äo.Tcr hoin,<;e!:cP
{Jrfloocr hoin^GlSüJ 23 t:
Insr;er.a]nt 30 (' tratsche
o-.itsche, Seeschiffe
3cr:„cl iffe 57 784 BET
UM

dnvon ’oafancler
davon bof' iidoi eich
sich bei Kriecsbe^inn
hriecr'b e^inn
in Holland/]
Hol ].p.]id/j Ifiien: 17 deutsche Schiffe =
dcutoche Scliiffe 39 637 3 R1’
BET
11
in deutccher
ln deutscher Ehcinhäfen:21
R’ cinhäf en: 2] " " - lg
= ig 147 BRT.
BET.
Erschwert und
Err'.ch'fljrt vorstc^ert
ur.d vcrzt jjert wurde
vmrde die Heimkehr
Heim! ehr dadurch, dassdaca 4 Sohif-
Schif-
fe der ITcptun-Tjlni
Ücrtnn-Linxc '.voaon
weren ii'Jxi
Ivündifeong des Still
1 f'un;- deo Stillhal.teabkcmnens auf
hnlteablccranen!^ a’.if
Veranlasctm^ cn^li
VernnlasDur^ engli her Gläubiger an die Kette p;clef;twaren;^elea't waren;
für weitere
weitcro 5 Schii
üo'.iif rCe verschiedener Heedereien
e vercchiedener Reedereien mussten grossere
nuHiten cr'öcnere
Eochnuneen für Wej’i
licchrumceji Y/erf Ireparaturen
treparaturen und durch die Innac lange Lie^e^eit
Biege-Sieit
entotanclenen Eosto;
ejitatnndenen Koste; in Devisen bezahlt befahlt werden,
werden.
Trota dieser
dienor Sohv.’it
Schv.'ir Einheiten
cigkeiten sind alle 30 38 Schiffe in der f.eit
Zeit
OJctober bin
von 9. Oktober bis 11.1.
.1. Dezember
Derorüier 1939 ohne jedenjoden Verlust durch
feindliche Kriefjshn dlungcn oder durch Strandungen in die Eci-
Eric^oho dlunf'on Hci-
ns.t überfuhr')
nat überführt v/orc’e
v/orde r
Einen v/eocntl.
'Einen v/esont Lichen
iclien Anteil an diesen
dieser! Erfolg hat der]
der deut-
sehe
cche Marine-Attachfe
Ilarine-Attachfe ln Den Haag, der sämtliche Vorberel,turfen
Vorbereitungen
unauffälliges Ali
für unauffülli^ec; A i alaufen
slaufen der Schiffe getroffen hat liat und
und' die
ßeeclan ’'eiaunf-en,
Schiffe nit Gecclnn eisungen, Kartenmntcrial
Kartenranterinl sowie Verh.altunrs-
Verhaltungs-
massnalrnen versehen
mar.nnalinen vergehen hat. Er hat ausserdem erreicht, dass alle
Heimkehrer
Eeinkehrer auf ihre -ihrcji1 Wege
Wese innerhalb der holländischen Hoheitn-
ßewäsoer durch holl indifibhe
Kev/ä^tier indisthe Flugzeuge Kriec=echiffe; be'
Elüt^gure bezw. Kriegsschiffe' beglei-
lei-
tet v/urden.
wurden.

C/Skl
/

I fckl.
m.

h "IT
7f
Stafutn
©aturn Eingabe be^
bciS Oiteö,
Öiteö, Q.Öij<b, etter,
lÖinb, 9Öetter,
unt»
uut> Seegang, 93eleud)tmig,
93eleud)timg, Sid)tigEcit
Sid)tigtcit Q3orfommntffe
93orfommniffe 21
U^rjcU
HJjrjcit ber l^uft,
l?uft, 93}i>nbid)cm
9J?onbi‘d)em u|U).
U|Iü.
1L
AL
(18)

6.1. Lagebesprechung beim Chef der Seekriegsleitun,

Besonderes:

L
L
1
fJrund der bi sherigen Kurzberichte des"Graf Spee" hat die
1.)) Auf Grund
Ski. zwar einen zur
Sl:l. iur ersten Unterrichtung genügenden Überblick

üefechtb läge erhalten. Der Ueiechtsverluuf


über die Gefecht^ Einzä.-
Gefechtsverlauf im Einzd. -

nen ist jedoch n jeh


ch nicht bekannt und der gewonnene Einblick

genügt nicht, um eine eindeutige Beantwortung der Kragen


Fragen vor-

nehmen zu können warum "Graf Spee" das Gefecht


Geiecht mit "Exeter"
Dichtung des englischen Kreuzers durch-
nicht bis zur Ve nichtung
kämpfen konnte u id welche Überlegungen den Kom
kimplen andanten bestimm
Kommandanten

haben, nach Mont Video einzulafen. Die Beantwortung dieser Fra-


gen nach den bis ier bei
bei der Ski. vorliegenden Meldungen ergibt
das in Kr. Tage bich Teil B Heft V Blatt 88 niedergelegte Bild,
Die gewonnenen E rkenntnisse bedürfen zur eingehenden Aosvertung
Auswertung

möglichst bald d 3r
är Ergänzung. Hit
Mit einei
einer Übenendung
Übesendung der Kriegs-
tagebücher und s hriftlichen Gefechtsberichte kann vorerst nich
gerechnet werden Es wird daher über den “arineattach^
Marineattach^ Buenos
Huenos
Aires dem 1.0. raf Spee" die Weisung
Weisung erteilt, folgende Unten-
lagen nach Schiüb sel
sei M zu übermitteln:

a) Eingel.eider Geiechtsbencht unter besonderer Berück-


Eingeh e ide r Gefechtsbericht
sichtig mg
ing folgender Punkte:

1. Wessh i.lb konnte


rfeshilb kon.,te "Spee" Gefecht nicht bis zur Ver-
senki mg
senk ing "Exeter" fortsetzen?
2. Welc
Welcjiie
e Gründe während der Gefechtshandlung veran-
lass en "Spee", nach Montevideo einzulaufen?
lassen
3. Muni
Wninionsbestünd
ionsbestand und ausgefallene Oefechtswerte
Sefechtswerte beii
Einl Ulfen,
Ulfen.

4. Zustund Laschine und mögliche Höchstgeschwindig-


Zus t and der Maschine
keit vor und nach
naoh dem Gefecht,
Gefecht.
b) Mel dun,i); über besonders wichtige
Meldung wichtige Erfahrungen während
des Hantelskrie öes, dabei über Puhkverbindung
Ham elskrieges, Funkverbindung mit der
Heimat.
Eine

■JOcltcrflatibt (ftxt<g6tafltt>ueb)
SOtMtrnubbt (atUg6ta««buc$)
S)in A 8
©in
aSotlnttPtrfi «JDKbtlmi&cotn
Sttarincnxrft QOUbelmiüaoen
4000 6.3« ■DrudmiV
6.34 1416/680 DrucfeceiV (Crtnlagtn)
(Stnloflen) gefaltet ©in
SDtn A 4
®atum
‘Saturn Angabe
Eingabe beö Örteä, <t2ömb,
befif Örteö, 2ßinb/ <(5öettcr
Jöet(er/
u'nb^
uiib^ Seegang, (93e(eud)(ung,
23eleud)tung, Sjd)tigfcit
Sid)tigfeit ^otfommniffe
^orfommniffe
Utyrjeit
U^cjctt ber Cuff, SWotibfc^ein
‘EOTonbfc^ein ufio.
ufn>.
ziin
"ttr

Eine Überaendung
Übersend\m3 vo G. G.Kdos,-Sachen hat wegen der Un-
Gr. und G.Kdos.-Sachen
Sicherheit der Post rerbindungen vorläufig zu unterbleiben, j
2.) Chef Ski. legt mit dückaicht
Rücksicht auf besonders an die Kriegs-
marine harantretend J Aufgaben grössten Wert auf das Vorhandensein
einsatzbereiter gut ausgebildecer
ausgebildeter und ausgerüsteter Stoostrupp-
Stosstrupp-
kompanien und ordne|t
ordne : daher neben der vorhandenen Scosstruppkom-
Stosstruppkom-
panie (1/3 HAA) die Aufsteliung
penie Aufstellung einer zweiten Kompanie in Swine-
münd e an.

Besondere politische Hachrichten


Nachrichten 6.1.

Rücktritt des engli ächen


sehen Kriegsministers Hoare Belishas angeblich
wegen Keinungsversc liedenheiten zwischen Kriegs- und luftiahrt-
Meinungsversc liedenheiten Luftfahrt-
ministerium über di ;ä Befehlsgewalt der Luftwaffe. Die wahren
ktritts lassen sich noch nicht erkennen.
Hintergründe des Rü ;ktritts

Besondere Feindnachrichten'
Feindnachrichten 6.1.

tS 1 a n t i k

England
E n 1 a n d ;: 2 eng Lische Geleitzüge stehen mittags 200 sm west-
englische
lieh Kap Villano untl
un 1 350 sm westlich der Berlengas mit Nordkurs,
Geleit "Hermes" und ein Minensuchboot bzw.
bz«. ein Kanonenboot.
Mitte Lmeer stationierten Kj.euzer"Arethusa"
Die bisher im Hütte Kreuzer"Arethusa"
"Penelope" und "Gal rthea"
ithea" werden durch 3 Krz.
Rrz. der C-Klasse
111
abgelöst. "Arethusa befindet sich bereits im Kanalgebiet und
wahrscheinlic :ii durch "Caledon" ersetzt,
wurde wahrseheinlic ersetzt.

F r a n k r e’ i c h MariBattache'’
Marheattache'' Madrid meidet:
meldet:

In der Nach ■(«Vom 5


Nachdem lum
ium 6.1. lief um 2300 ühr
Uhr ein Fahrzeug, an-
l
scheinend franz. Hi. Liakreuzer, mit'2
Lfskreuzer, mit '2 — 8,8 und 2 l'l'lak
lak Gittermast
und langer Back in /igo ein, umfhr
umfihr das Tankschiff "Nordatlen
"Nordatlartik",
tik",
beleuchtete es und lief wieder aus. Die spanischen Behörden
haben
Tn tum 'Jlngobe biä
Eingabe beb Ocfcä,
Ortes, lOinb,
löinb, lÖctter,
Ißetter,
unb
imb Seegang, Beleuchtung,
'Beleucbtung, Sirfjtigleit
Sicf)tig(eit 33orfommniffe
QSorfommniffe 22
Jltjtjcit
$t(|cjeU bev Guft, 9
bei- Cuft, 3J!onbfcl)ehi
J!onbfd)ein 11(11).
UL
Jl
6- ~
haben anscheinend nichts bemerkt.

N o r d s e e

Tätigkeit leichte Streitkräfte wurde im Gebiet des Wash und


vor dem Firth of :'orth
l'orth festgestellt. Nach Reuter soll der Fisch-
lisch-
dampfer "Eta" durijih
durih liine
Mine im Schleppnetz gesuneken sein. Ein
V-Mann aus Dublin meldet, dass der Kreuzer "Belfast" durch Kiel-
V-Kann
bruch schwer bescihüdigt
ijiädigt sei. Desgleichen soll der Kreuzer "Nor-
beschädigt sein. Letztere Meldung liegt aber anscheinend
folk " beechädigt
Kreuzer z.Zt. in Fahrt festgesbellt
zurück, da der Kriuzer festgestellt ist.

Sch ffsverluste

Tanikdampfer
Der englische Tan .hdampfer British Liberty" (8500 t) wurde angeb-
lieh vor Dünkir ch^n
Dünkirchi n torpediert. Das betreffende deutsche U-Boct
U-Boot
soll von franz. S reitkäften angegriffen worden sein. Da die
schv/ere Beschädigikn
schwere g des Schiffes feststeht, handelt es sich Ver-
Beschädigi;mg ver-
mutlich
mutllch um die Au nwirkung
Auirwirkung einer LM des F.d.Luft West.
iVest.

Engl. Dampfer Cit of Marseille (u 300t) vor Dundee auf Mine


gelaufen.
Postdampier "Prince Charles" (2938 t) kollidierte mit
Belg. Postdampfer
Pat r<uillenfahrzeug
einem franz. Patrc uillenfahrzeug vor Dünkirchen, das schwer be-
schädigt wurde.

6.1. Eigene Lage 6.1.

Atlantik:
Atlantik; Keine Ereignisse.

Nordsee:

Unternehmung des F.d.Z. und der l.Zerst.=Plot-


l.Zerst.=Flot-
tille (mit den Zerstörern "Heidkamp", "Eckhold".
"Steinbrinck","Ihn", "Beitzen" und "Zöllner")
"Köllner")
läuft, gemäss Operationsanordnungen des See-
befehlshabers West planmässig an;
an:
Auf gäbe
Aufgabe
©atum
®a<um Eingabe M
‘älngabe beä Orte«, SOiiiD,
©inb, gBetter,
^Setter,
Ul(b Seegang, !‘Beleuchtung,
53etencl)tmig, Sirf)tigteit
Sichtigteit
Ulf!)

üf)ra<i?
£lf)tati# bet* L'uft, 93Zonbfd;etn
tier ^llonbfdicin ufiu.
ufui.
'Sovfommniffe
5?ovfommniffe
yt-
m-
Aufgabe; Ve:rseuchung der neuen Umleitungen des englischen
Schiffahrfswegea in die Themsenündung
Schiffahrtswegea Themsemündung (Edinburgh Channel und
Queens Channel)mit ■rundminen.
rundminen.

Führung durch F.d.Z1. Es sind 2 Zerstörer als Minenträger , 1 Zer^


Fahrung Zer*-
Störer als Schutzze rstörer
cstörer und 3 Zerstörer als U-Gruppe’
U-Gruppe in den
Hoofden vorgesehen.

Sperrmittel : 50 T tlB
il B 13RMB 2RMA.

Mit lern Vorhandensein eines verstärkten Bewachungs


Bewachungc
gürtels und dem Auft
Auf|t:ireffen
reffen auf feindliche leichte Streitkrafte
Streitkräfte -
in erster Linie Zer^ törer und Bevzacher
Bewacher - muss bei der Unterneh-
mung gerechnet werd. 5n.
än. Günstige Torpedoschussmöglichkeiten sollen
ausgenutzt werden, vestlich 3° Ost auch feegen
gegen lohnende Handels-
soferk dieee
schiffsziele, soferh diese abgeblendet fahren.

(Im Einzelnen siehe Anordnungen des Seebefehlshabers West


G.Fdb
G.Kdp s. 240 A I Chefs, v.30.12.)

6.1. Luftaufklärung und beabsichtigte Feuerer—


Peuerer-
kundung an der feindlichen Südostküste müsse,
wegen Wetterlage
Wetterlage ausfallen. Da wegen Eislage
die Luftaufklärung durch Seeluftwaffe häufig
beeinträchtigt oder unmöglich, hat Flieger-
korps X, soweit möglich die Luftaufklärung
über der Ncr dsee bereits übernommen. Die
Kcrdsee
| bisherige stillschv;eigende
stillschv;e igende, Vereinbarung hier
I für wird vom Ob.d.L. durch folgendes Fern-
i schreiben ausdrücklich bestätigt:
bestätigt:-
"Zehntes Fliegerkorps übernimmt, sofern
Aufkl.Kräfte des Ob.d.M. nicht ausreichen,
im Rahmen des.Möglichen
des Möglichen in unmittelbarem Ein-
vernehmen mit Marine gruppenkommando 'West
West bis
auf weiteres Aufklrungsaufgaben
AafkLrungsaufgaben über der
Nordsee. Die Entscheidung über den Einsatz
Nordsee,
lf
trifft das zehnte Fliegerkorps.

Die
®atum
S)atum Eingabe
Slngabt be^ Ottt«,
Ortcö, QBinb,
'Jöinb, ‘JBettct,
QBettcr,
uub
mit) Seegang, 93eleud)tung, Sid)tigteit
T3eleud)üing, Sirfitiqfeit Q3oufommntffe
^orfommniffe 23
Ui)rjcit
Slfjraeit ber Duft, 9^onbfd)ciu
9)lt)iibfd)ciii ujiü.
ufiu
35-
1$'

L L.
1.
Die vor 2 Tagen als unwahrscheinlich ange-
□ohene
sehene Meldun von der Versenkung eine s estn. Dampfers
Dacij-fers durch,
durch
llinentreffer
LIinentref fer ie stl. Lister, die durch RurdCunk-Verlautbarunger.
/e Rurdfunk-Verlauibarunger
in der Zwischt
Zwiach-: nzeit auf Fliegerbomben zurackgeführt
zurückgeführt wurde
rarde
und dunit
damit noc
nocfii unklarer erschien, klart
klärt sich nach dem Ein-
laufen des So liifes
liffes 20. Schiff 20 hat einen abgeblendeten
abgeblenleten
estnischen Daji
Dai|i pfer westlich Lister ir.it
mit Torpedo beschossen
und ansohlies
anschlies send
end in der Annahme beschossen zu werden,
werden, mit
Artillerie an jegriffen.
egriffen. Weitere Bekämpfung wegen Nähe Hoheita
Hoheits
gewässer abge trochen.
rochen. Dampfer wurde vermutlich versenkt,
(Kurzbericht er ersten Unternehmung Schiff 20 siehe Kr.Tage-
(19)
buch Teil B H ft V Blatt 87.)

Schiff 37 (Fischdampfer Schiß


Schle swig) von der
2. S-Gruppe wird kriegsbereit gemeldet.

An Gruppe West und B.d.U. geht eine Beurtei-


lung des Warngebietes vor der englischen Oat-
Ost-
küste aus. Die Ski. kommt in dieser Beurtei-
Iriiste
lung zu der Auffassung, dass das Warngebiet an der englischen
eine möglichst laufende Beobachtung durch Luft-
aufklärung um U-Boote erfordert, dass ihm aber zurzeit noch
nicht die Bed<utung
hed<utung zukommt, die eigenen Operationen ent—
ent-
scheidend zu iieeinträchtigen.
beeinträchtigen. Es kommt
könnt vielmehr darauf an,
ih iterführen der bisher so
durch zähes VA 30 erfolgreich durchge-
durchge—
führten Minern
Minenc perationen
pcrationen die Initiative trotz der gegneri-
schen Gegemaa;
sehen Gegenmai snalimen
snahmen v/eiterhin in der Hand zu behalten, das
Ziel der Verminung der englischen Ostküste entschlossen wei-
terzuverfolgei und die neutrale Schif fahrt davon zu über-
zeugen, dass c ie englischen Gegenmaßnahmen unwirksam sind-.
sind..
Daneben ergibt sich die Aufgabe die wichtigen
Eintrittsstel]en zu diesem "War Channel" im Horden und Süden,
Eintrittsstellen
die der Gegnei
Gegne unter besonders wirksamen Schutz und Über-
wachung stell
stelltn
n wird, abzuriegeln ohne die Operationsfrei-
Operationsfrei—
heit eigener l—Boote, ergiebigeb1
l -Boote, die hier ein besonders ergiebigem
Operationsfeld finden, einzuschränken.
Operationsteil: .
(Schreiben)
4arhuR>crf( lüllbtliiMSbdtittt
Cactiuiorift QOlIbeliutfbdtxii OBcltcrflabb« (Mrtoo^iaacbucb)
3Brltcr(IaM>t (XTlrtj'H'iam'd)) ü tt A s3
Sin
KKlö.38 Mlti/titn
WOö.W 1416/680 QructmtV
DrucfcrttV (tSlnl.iflfit)
(tflnliigoi) gefaltet ©in A 4
©atum
$)atum Eingabe bcef
betf Örteö,
Ortes, ^Binb,
‘Jöinb, Qüetter,
QBctfcr,
unb
mib
U^rjcit
0eegang, 93eleuc^tung,
Seegang, 0id)tigfeit
93elcud)üing/ Sidjtigfcit
Cuft, ^onbfrfjein
ber Cuff, SOZonbfc^ein ufm.
u)\v.
53ortommniffe
Q*)rfomnintffc
h

(Schreiben ,Vest und


(Sehre ben an Gruppe West vmd B.d.U. siehe Kr.Tage-
Kr.Tage-
buch Teil 0 Heft VI. Minenkriegführung).
eil G Kinenkriecführun^).

Ostsee 6.1.:
6.1.1

Portsetzunc Handelskriec durch "Hansestadt


Fortsetzung Handelskrieg
Danzig" nördlich,
nöidlich, und Schiff 23 südlich
58° 30'
30 Kord.

her oin 5.1. mit Polentransport aufgebrachte


Der am
schwedische DAmpfer
DJunpfer "Konung
"Konun^ Oskar" (735 BRT) lief mit
Prisenkommando in Memel ein. Gruppe Ost meldete unter eleicl
Prisenkomrando gleicl
zeitiger Benachrichtigung des Reichskommissars Prisenhof,
dass Aufbringung uni
und spätere Einziehung gemäss P.O. ge-
rechtfertigt, da Dampfer seine Reise eigens zum Zwecke der
Beförderung wehrfähiger Polen ausgeführt hat, die in
französische üienste
Dienste treten wollten. Offenbar befanden sich
keine anderen Passagiere an Bord.

U-Bootslage : 6,1.
6.1.

,1.
66.1o Atl n.tik;
Atlantik:

Im Operationsgebiet:
U 30 In Irischer
Iiiacher See zur Durchführung
Minenaufgabe vor Liverpool
U Kordkanal
D 32 im Nordkanal

Auf dem Anmarsch : ü 44


Auf dem Rüc'jpnarach: 46.
Rüclpjiarsch: U 46.

Nordsee
Qatum
®a<um Eingabe
'Jlniiabf be3
bcel Orte3,
Ortes, ‘Jöinb,
9Binb, 'BJcttev,
^Bctteiv
■ imb
unb 0ecgang, c
Seegang, ‘öcleurfjfuiuj,
53clcmfyiuig, 0id)tigfcit
i3id)tigEcit QJovfommniffe
Q3ovfommni ffe 24
Hfjrjeit
Uljracit bei’
bev Cuff, ?.1IoiibidH'iii ufn>.
Cuft, 93ionbfd)ein ufu’.
3)
- 37-

£■1.
Nordsee
H o r d s J i- : U 56

U 58 auf dem Rückmarsch


Rückmarach auf der Doggerbank
meldet Versenkung von 2 Dampfern und einem
neidet
Sicherungsfahrzeug (wahrscheinlich Zerstörer).
Sicherungafahrzeug Zerstörer),

ff 19 auf dem Anmarsch ins Dperationsgebret.


0 Operationsgebiet.

Handelskrieg der U-Boote :

In Anlehnung an das grundsätzlich erteilte


Einverständnii:
,Einve rs t ändni£ des Führers (siehe Niederschrift Vc rteg
Vortag

Ob.d.M. vom 3C
5C 12.) zur Freigabe des warnungslosen Schusses
in bestimmten Teilgebieten der amerikanischen Sperrzone un-
ter Aufrechtei haltung der Fiktion von Llinentreffern
Minentreffern wird
an,B.d,U., Grt ppe
an. B. d.D. , Griip (fest befohlen:
pe Ost und Gruppe l/est

"Sofortiger voller Waffeneinsatz


ffaffeneinsatz gegen alle
Schiffe wird in
n der Nordsee für U-Boote zwischen
zwiscnen 61° und
56° Nord
Word und 4°W
W und 0° freigegeben. Angriffe möglichst Unge-
unge-
sehen, Auf rechterhaltung Fiktion Liinentreffer".
zur Aufrechterhaltung Minentreffer".
warnungsloae Vorgehen der U-Boote
Damit ist das warnungslose
im nordostcch ttischen Seegebiet von St.Abbs Head nach Norden,
nordöstschcttischen Norden

einschliesslich des Orkney= und Shetland Gebietes angeordnet,


angeordnet.
Das bisherige, sehr ergiebige Operationsgebiet unserer U-Bocta
U-Boota
von Kinnaird Head
! cad - St. Abbs Head, in dem auch bisher schon
praktisch nur Iwanmngslos
.farnuiifslos von unseren Booten vorgegangei
vorgegangai wurde
ist damit weselntlioh
wesentlioh erweitert und die lirfolgsaussichten
Erfolgsaussichten der
U—Boote erheblich erhöht worden. Die Verschärfung des Han-
delskrieges in diesem Raume triff.,
trifft ausser dem feindlichen Han-
Han-
delsverkehr in erster Linie die neutralen noch auf England
fahrenden nordischen Staaten.

Entsprecherd
Entspreche.d

Oif;i •’
umi-’
y
Qafiim Eingabe betf
beö Ovtcfii, ‘JÖinb,
StBinb, QBettor,
'löcttci*,
unb
»mj> Seegang, Beleuchtung,
93eleud)timg, Sicl>tigfci{
Sid)tigfeit ^ovfommniffe
^ovfom m niffe
Jl{>r5ei<
Ut)r5cit bev t’uff,
bei* l’uft, ^onbfd)eiu
‘tWonbfdjein ufu>.
tifu). :
-U
-W-

6.1. Entsprechend der von 3kl.


Ski. am 30.12. er-
teilten Weisung Uber die Versenkung von
griechischen Schiffen gibt B.d.U. am 6.1. den
griecflischen
U-Booten Befehl:

"firiechis che Handelsschiffe sind zu be-


"Griechische
handeln wie Tankschiffe, also gemSss
gemäss neuen
ständigen Kriegsbefehlen 121 Ziffer 5 erste
Anstreben unbemerkt zu bleiben."
Zeile. Anstreuen

HandeisSchiffahrt
Handelsschiffahrt 6.1.

Tankdampfer Nordmeer ( 5671 t) von Curacao


Tanklampfer
kommend Vigo eingelaufen. Schiff verlor
unterwegs im schweren V/etter 1000 tons La-
dung.

Gesandschaft Montevideo drahtet, dass


"In der Nacht vom 3.zum
3.^um 4. 5 Mann der Tacoma-
Besatzung mit der noch an Bord befindlichen
beschädigten Pinass des "Graf Spee" einen
Fluchtversuch Unternommen haben, jedoch nur
bis zu dem Wrack des Panzerschiffes gekommen
und dort von
von- uruguayischem V/achboot fest-
genommen worden sind. Die Flucht habe grosse
Erregung .bei
bei der übernervösen uruguayischen
Regierung auageüst.
ausgeüst. Tacoma wurde am 4. um
18.30 Uhr durch 100 Mann des
dea Krz."Uruguay"
besetzt, dem Kapitän verboten, an Land zu
gehen.
Die
Intimi
‘Datum Eingabe beö Orte#,
Angabe $B(nb, ^Bettet,
Octetf, ^Blnb, 5Better,
unb öeegang, 93eleud)tung, <5id)Hgte(t
(Seegang, 0ld)tigfeit 2? D r f o m m n i f f e
^ortDmmritffe 25
lUjrjeit
Uljr^eit ber 2uft,
Bujt, 9nonb|d)e(n u|u).
5I?onbfd)e(n ufü).
19

Die Mannschaft
Mannschaf s drohte, in der kommenden Nacht das Schiff
in B:and zu sstzen,
Sitzen, was nach Ansicht des Gesandten bei der
Ölmenge des Sihiffes einen allgemeinen Hafenbrand und
ölmenge
politische Sc iwierigkeiten zur Folge haben wurde.
würde. Der
Kapitän fürchtet, die Besatzung nicht mehr in der Hand zu
haben. Lage s :i
;i äusserst gespannt. Der Gesandte hält das
Verhalten der Besatzung für töricht und hofft neue Provo-
kationen von 3esatzungsmitgliedern zu verhindern.
äesatzungsmitgliedern

.%s3:.. Die Ski. vertritt einen anderen Standpunkt


und sieht in dem Verhalten der Besatzung ein höchster-
.chen eines hervorragenden Geistes und einer
freuliches Ze _chen
ehrenhaften , tatkräftigen Einstellung, die besondere An-
erkennung venLent.
veiuent.

Die weitere Erledigung der Angelegenheit


erfolgt auf d Lplomatischem Wege. C t't'
tVege. (f^yh s*- ^4-■
(20)
*(Vy hi j-A-y T*. : 3 r. ea*
ft** rf.j
y<j.j

ns.
Tk/.

Vff.

*/>

ffifilftflübbi («riigliaaebud))
©nifcflobti (firffgOogcbuib)
{5inlafl»n)
(Sinlagcn)
Saturn
tmtum Angabe beb
Slngabc bc« OcteS,
Octeä, ®inb,
Jßinb, ffiellec,
9Bcttec,
unb
uni)- Seegang, SBeleuifjtung,
©eleuifjlung, 6id)tigfeit
eufjtigfeit
23 D r E 0 m m in f f e
SBorfommntffe
bec Cuft,
Cufl, 9Tlonbid)eln
Slionbldjein U(CD.
u|tD,
HO
Statfim
Statitm Eingabe beö
bc^ Ortet?,
Orte#, 5B(nb, ®cttec,
SOfnb, Setter,
unb
iinb Seegang, 23clcud)tung,
33e!eud)tung, ©ld)tlgfc(t
©fd)tfgtc(t Stortommniffe
5? D r 10 m m n i f f e 26
bcr 2uft,
Cuft, 51]onb{d)e(n
9nonb|d)efn ufco.
Xt^rjcU
Ulji'äeit ber U|CD.
0- #7

7.1. Feindnachrichten 7.1.


Besondere Boindnechrichten

Atlantik:
A t 1 -g M t i k:

England:
Enrle.nd:
Streltkräfteverte Llunc:
Streitkräiteverte Llung: -"ITelson"
"Ueloon" in Portsmouth eingelaufen.
eincelaufen.
Hach Reuter befinden
ITaeh Befinden siel»
siel*, mehrere
englische Kriegsschiffe in den mexika-
nischen Gewässern, um das Auslaufen in
dortigen Häfen liegender deutscher
Dampfer zu überwachen.
Englischer Trawler "Kingston Cornelian"
(449) in der Straße von Gibraltar durch
Kollision mit einem französischen Dampfe
Dampfei
gesunken.

Frankreich:

Ciief der Atlantik ilotto


Chef clotte ("Dunkerque"?) 7.1.
7.1. vermutlich Brest
eingelaufen. Im S ^egebiet
regeltet Calais wurden Streitkräfte zur
U-Bootsjagd anges 31st.
jtzt. Bei Cherbourg stand 0700 Uhr ein Geleit-
zug mit V/estkurs.
Y/estkur
Im übrigen keine besonderen Meldungen.
lleldungen.

Nordsee:
Nord

Englisches U-i-Boot
U-rBoot "Undine" vernichtet
(siehe
(siche eigene Lage).
Außer den üblichen Feststellungen feind-
licher 'Bewachertätigkeit Ostküste
Bewachertätigkeit an der Ostkilste
keine besonderen Beobachtungen.

Scheyeninge Lii meldet 7.1. abends, daß das Feuerschiff


P.adio Gcheyeninge
Radio
sra Abstand südlich zu passieren sei,
"Nord Goodwin" in 2 bis 3 sm
"Ilord
da sich nördlich les Feuerschiffs ein gefährdetes Gebiet be-
fände. Diese War:
Y/ar: ,mg
mg deutet auf erste
ernte Auswirkungen des F.d.Z.-
Unternehmens hin.

fficlltttlübbt (ficttgilSflcbutfe)
fDcllertlabbc (Kcltgllagtbud))
(dnlagtn)
(iflnlogcn)
Ütaiiim
Datum 21ngabe bcö
Slngabe beß Ortcö,
Octcö, 3Binb, 50etter,
3Bettcr,
unb • 1
imb 6eegang, Beleuchtung,
©eegang, 93e!cud)tiing, 0ld)tigfeit
©fdjtigfdt 0 r f o m mnine
2?DrfDin in n \ He
lUjv^cit
lUjfjeit bcr ßuft,
ber Ouft, S'nDubfdjein
91]onb{d)cin ufto.
ufu).
n
n

7.1.
Schiff ny&rltis t cj_
n
Danpfei* "Towiiley
Britischer Danpi'er "Tov/nloy" (2900 t) an
englischer
on^Hsohor SiUlostkiisto
BiUlo.'jtki'nto auf nine
Mine gelaufen
uiad
und gesunken.

Bigene
Eigene Lage 7.1.

A t 1 a n t i _l ;j_
Atlant
Von "Altnark"
"Altaar];" noch leeine
keine Meldung.
Ilrldung. Schiff
erhält Binlaufnachricht "Arle
erliält Einla.ufnaeliriclit "Ark Royal"
P.oyal" und
mul
"lleptuae"
"Ilcptime" in Dakar und den Standort "Homo«“
"Hormon"
(westlich
(v.ostlieh Spanien) übermittelt.
UboiTiittelt.

U o r d s e c:
II

Minenunternehraung des P.d.Z. verlief


Die I.iincnunternehrnmg
1
plurrißig
dlar.i olme besondere
>ig ohne bcsoYidere Vorkonriniosc.
Vorkonnnicsc.
Die südlichen Hinfahrten der Thonne
Themse sind
damit
dtinit erneut erfolgreich verseucht
vorosuoht worden.
Gegen 1100 Uhr sichtet die 2.Rotte der 12.
Uinoncuehi'3 ottil
Uinensuchfl ottn Ioio Torpedolaufbahn
forpeuolaufbahn etwa 10 cm om westlich Jlel-
Hel-
goland. ITnoh
Huch ne]ne! leren
reren V/as:.
Y/ftr, erbonbenr.ng'riffen taucht englisches
erbonbonangn^ffen tüueht englisclies
U-Boot bcceliüdi
beochüdi- t auf und tmd wird
Yvird mit Artillerie beschossen,
wurde a
Hierauf Y.airue den Turm
lurn weiße Plagge gezeigt
geneigt und.
und gesamte
Be atruu.' (9
Bonutsun/' (3 Of
0f iinicre,
•liniere, 26
2G Kenn)
Mann) otieg^ius.
stieg aus. Boot lief stark
st-rk
echterlaotlg üb
cehterlastig Wasser mit 6 om
Y/assci am und hart Steuerbord-Ruder
Steuorhord-liuder
weiter. Schlei)
Sohlep l>\: rauche mißlangen. Der hinsugokonnene
I>v e rsuche hinsugokoramene
Plottillenchef
Plottillenchef, laptlt.Petzei,
la.ptlt.Potsel, barg persönljch
persUnlj ch die Gehoira-
Gehein-
saeljen
Sachen aus dem den I .uikraum
inlirtnun des U-Bootes.
U-Poott. . AlsAi - darauf
daraiif die Masohi-
Uooohi-
nen des U—Bootes
U-3Iootcr von Piihrcrbootskommandant
Piihrcrbootsliorai.iandant (Oblt.s.3.Grau)
(Oblt. s. S .Grau)
einem uaschi
und eineiii i.iasehi listen gestoppt i/aren,
\;aron, sank das Boot.
de/' Boot,
Bergungtimaßnalime i sind oingoleitet,
Bergungc-.aa.ßnahrat. oingcleitet, strengste Geheimhaltung
Geheimlirltung
wurde befohlen. j's
vmrde I. handelt
lunuelt sich um das U-Boot "Undine" von
730 t, neuester t-p
790 ’yp der Sogen.
sogen.Small Subnarinos-Klasso von
Small Submarines-lClassc
1938.
1998.
-3
-V-

®ntnm
Qniinu Slngabe be$
Eingabe be^ Octe^, 5Di'nb, 5Betfcr,
Octeä, 5Bfnb, ©ettei:,
unb <5eeqang,
Seegang, ^Beleuchtung,
Beleuchtung, @id)tlgfelt
bec ßuft, Sllonbfcheln
©ld)tlgfelt
9Rünbfrf)e(n ufm.
uftt).
Sorfommniffe
33Drfommntne 27
(II
7.1. Mit der Ve: ■Senkung dieses U-Bootes ist der langersehnte
Crexfb0.re U-Boot ijagderfolg
üreifbe.re ;jagdei-folg erzielt worden.
v/orden. Er v/ar
w&r umso
notwendiger, als sieh
notrendiger, sich bei der bisherigen völligen Ergebnis-
unsere: ■ U-B
losiftkeit unsere
losigkeit U-Bootsbelcämpfung
0otsbekämpfung berechtigte B.vcii'el
Zv/eii'el in
die Wirksamkeit mserer U-Bootoabv;ehr
inserer U-Bootsabv/ehr einstellten. Der Erfolg
wird der energis
enorcio :hcn
dien Weiterverfolgung
V/eitervcrfolgung unserer U-Bootsjagd
U-Bootsiagd den
erforderliclicn A rf,trieb
erforderliclacn iftrieb verleihen.

Die Tätigkeit der Seestreitkräfte, beson-


ders U-Boote, wird durch Eisbehinderung
teilweise beeinträchtigt. Die Linienschiffe
"Schlesien" und "Schleswig-Holstein" wer-
Vier-
den daher zur Eishilfe auf der Elbe ein-
gesetzt .

Ostsee:
Ost s e e:

Keine besondeien
besonderen Ereignisse.
Entgegen der Meldung der Abwehr, daß in
der ICogrundrinne
Kogrundrinne 10 bis 15 Danufer
Dampfer im Eise
feotsitzen, meldet 15.Vp.Pl., daß Kogrund-
festsitzen, rogrund-
rlnne völlig eisfrei und Verkehr imbehin-
rinne unbehin-
dert .
Bergungsarbeiten "U
"R 5“
5" bisher ohne nennens-
werten Erfolg.

U-Bpotslage 7.1 ■
U-Boot.ile. i 7.1.

Atlantik:
A t 1 an t i k:
"U 50" in der Irischen See.
"U 57"
5.'-" vor den
dem Clyde meldet, daß dais
das ge-
samte Gebiet und besonders
bcsondei-s der innere Clyde
durch ortsfeste Horch- und S-Anlagen, sowie
zahlreiche Bewacher unter starker
starker Über-
wachung steht und Aufgabe daher nicht,
wie befohlen, durchgeführt
durch^oführt werden konnte.
Boot verseucht mit Genehmigung des B.d.U.
-4-
-'1-

$ahtm
Satiim Orteö, 5Binb,
Eingabe bcö Octeö, 3Bcttci-,
SBinb, 5BcffEi-,
unb -' Seegang, 95cleud)lung,
'Beleuchtung, ©(djligtcit
Sichiigtcit ?? Otto m m n t ff e
^Drfommntffe
U^vjeit
U^vjcü ber Cuft, 9ftonbfd)cm
bec 9Itonbfd)dn ufto.
u(tD. ■ui-
-Ltif-

7.1. der. tcob-chtcten jWfeg


den von ihm beobachteten V/e-ß für ICrleßs-'Und
Kriegs--und
Ilandelor-chiffr von
Handelsschiffe vom Clyde zur
zur Xriochon
Xrisohen See

ßüdöstlich imd südlich


südöstlich und nüdlich Ailou
Aff^n Craiv.
Crc.iv.
Auf dom
Aul Amiarueh:
dem Anmarsch: "U 44", auf dem Rücknurooh
Rückmarsch

"U 46".

Nordsee:
1J o r d e e e:


"U 56" im Op. Gebiet bei CI-OBB
Op.Gebiet Gross S: nd,,
Sand
"U 58" ouf
auf Rüolariuroeh,
Rüc lunar sch,

"U 19" auf dem Anmarach,


Anmarsch,
"U fO",
"U "G 24" ausgelaufen ins Op.Gebiet
20", "U Op.Gibiet
von Rattrey
Hattrey Head.

Handelsschiffahrt 7.1.

Hach Mitteilung des I.Iarineattacheo


I.Iarineattnches
verhanc eit
Washington verham clt zur Zeit ein Vertreter des britischen

Schiff alnrtsminist riums in New York über den Ankauf von


Schiffahrtsminist
a.meril: nischer Reedereien. Die 0,S.A.-Maritime
6 Schiffen ameril- U.S.A..-Maritime
Hommission Yo: k v/ird voraussichtlich die • Genehmigung
Eoramission Ilew Yor

2u dem Verkauf ge ben,


zu en, Ilarineattachcc
der nach Ansicht des Marineattaches

v/e teren
den Vorgang zu we teron ühnlichen
ähnlichen Verkäufen größeren Maß-

diir te. Der amerikanische Präsident sei


Stabes bilden dür sei dem
den
im Bilde und billige die Transaktion.
Vernehmen nach ira
-5-

■2?orfom
Sntimi
®ntmn Slnciabe
Slngabe bcf> Orte?, ^inb,
beb Orteb, SBinb, ’iBcttcr,
^Bettee,
unb
mii)
Uljrjcit
Ulirjcit
ccccianfl, öcleudttung, SW)ligfcit
Seegang, Söcieuebtung,
ber Euft,
etdjligtcit
Stuft, SljDnbfditin
ülionbfcbefn ufro.
iifce.
Sorfom mniffe
mntffc 28

8 .1..
8.1 Becondere
Bc;o andere politioche Haehriehten
politioehe ITachrichten 8.1.

1. )
acher
tjcher IConflj.kt
Konflikt siehe Rusoioch-finni
PLUsaioch-fimii
ciehe Auolandspresoe.
Auolandspresr.e.

2. )
s England sprechen ITachrichten
Ejffiland spreelien Ikichricnten ai
ai:
von einer bevorstehenden
aktiveren ICric
Kri gführung Englands unter Ausdehnung
Ausdc-hnung des
Konfliktea
ICoiiflilctorj aui andere Kriegsschauplätze, ^ur
J^ur Zersplitterung
der deutoelien
deutochen Kräfte und zur Belastung der deutschen

KricEowirtaclH
Kricgsv.'irtacln ft, zumal die Portdauer der bisherigen
Inektivität Ir
Inaktivität i: erster Linie Deutschland zu nutzen käme.

3. sc dos
) des chilenischenIn Chile (Ki'itJ
(Kre
Außenministeriums)
Aulenuinisteriums)
wird der Eint:
v/ird Eintr. itt der Vereinigten Staaten in den Krieg

bereite für Ar @,11


bereito fang g 1940 erwartet.
ervrartet.

Chef Ski. zur Besichtigung der Werftanlagen,


Ansprache an uic
die Tierftarbciterschaft
Werftarbeiterschaft und
zur Besprechung bei Gruppe Ost und Station 0.
in Kiel.

Besondere Feindnachrichten 8.1.

A t 1 a n t i k:

England:
En,Tla~-ld:
3 e h i f f o b e v; c i^m^ün
Schiffobewegungen Aus dem Heimatbereich keine besonderen
AusTünm
Meldungen:
Meldungen. Im Süd,
Südi tlantik haben die schweren Kreuzer
"Dorrsetshire" mid
"Doreetehire" und "Shropshire" nach Brennstoffergänzung in
"Shropchire"
La Plata-Gebiot
Plata-Gebiet d
di n Marsch nach Piio nngetreten,
Rio angetreten, wo sie sich
mit Kreuoor "Aja:-
Krouser "Ajax treffen sollen. Die Kampfgruppe G (ver-
mutlich
amtlich die beide:
beide; schworen Kreuzer)
sehiYcren soll nach dem 12.1. ein
beatira.ntea Gebiet
bectiimntes Ggbict (genaue Lage unbekannt) überwachen, während
der ICrepzer
Krtpzer "Achi. los" zum gleichen Zeitpunkt Pntrouillen-
patrouillen-
dienat im La Plal;
diennt Plal -Gobiet
Gebiet durchführen soll.

lOclUttlabbc (Rrft!»J!08»buif)>
TOellcrNobbt (Kritaiiiagtbud)'
(Einlagen)
{(flnlagrn)
- 6-
33ntm|i Eingabe bes
bcö Octcb,
Ortcö, 3Bmb,
5Binb, ^Bettcc.
^Bcttcc,
iu(9
iiirö Seegang, ^Beleuchtung,
Sicgang, Selcucbtung, Sidjligtcit
Sidjhgtelt 2? tu'i f oü m
UTO in nini
nt ui fHf e
llllv.jcit bec ßuft,
bcc Cuit, 31iünb(d)cin
9Ußnbfd)ein U[ID.
nfin
- Wk
8.1. "Ark Roy;
"Arl: Roy '1"
..1" mit
li'it "Keptune" und
"Hdptvme" und 2
2 Zeratörern
Zerstörern läuft-
läuft-
kursem Auf enthalt
nach liurae-in am 8.1.
-nthalt ara 0.1. aus Dakar aue.
aurj aus.
Monte 'ideo
In Monte- ideo ist
iat ein englischer Nachrichtenoffizier
Uachrichtenoffiaier
eingerichtet, d r, wie
et -r, wie nachträglich
nachträglich festgestellt,
festgestellt, am
am 13.12.
13.12.
dera Chef der SU'
den 5üi amerika-Division meldete, daß er auf der
Prequens 850 Kz
Ks Bauerwache werde.
Dauervvache halten v/erde.

Frankreich:
Prenkreich:
französisch' tr
Ein frnnzüsischi r Hilfskreuzer ("Recarcea"?) ist bei
Onza gectrandet
Onna gestrandet und gesunken. Kommandant und 29 Mann ge-
rettet.
Die
Di c Suche
Sucht nach deutschen Dampfern an der nord-
spanischen .Küste
Gpanischen .Kürjtc nirar.it in verstärktem Maße ihren Fortgang,
niramt
blieb abei-
aber erfo] glos.
1
Kreuzer
K] cuaer Algeric" 8.1. bei Casablanca.

Mord
IT o r d s e e:

Die Einfahrten in den Firth of Forth


Porth
wurden nach Sch; ffung neuer Sperrlücken durch ausgelegte
Fischdampfer nei bezeichnet und die bisherige Bezeichnung
boseiclinet

aufgehoben.
Handelssc hiffc, weiche
Handel welche Dover passieren, sollen sich

wiederum l]/2 t.lei


v/iederura 1V2 f.lei len von der Einfahrt entfernt halten und
Passiersignal hc
PassierSignal ht ißen (Truppenverschiffungen
(Truppenvorschiffungen oder neue Sperr-

maßnalimen?)
maßnahmen?)
Hach eint
Shell ein' r Meldung aus .Bergen soll ein ausländischer
Dampfer vor eini gen Tagen an der norw.Westküste
Dfihmfer norw.Y/estküste von einem
U-Boot heftig bc schossen worden sein, jedoch die Hoheits-

gev/äoser en-eicl rt
gewüGser eri’eicl t haben. Es ist nicht ausgeschlossen, daß
es sich hier um die Begegnung unseres Schiffs Nr.
Sr. 20 mit

estnischen Dampfer handelt. Danach wäre das Schiff


einem estnischer
doch noch über \'l
Via oser
er geblieben.

Schiffsverluste;
Schiffsverluiite: Brit.Dampfer "Codrington Court" (5200 t)
efi'er an der Südostküstc
durch Minentr effer
7.1. -durch Südostküste gesunken.
7-
--

Xuitimi
3 ntiim Slngnbc beö
bcö Orte«, 5Bi'ub,
äBinb, Setter,
ätdltr,
imb
uiib
lK)V(icit
0ccqang,
ßcciiaiig, öcleucbtiing,
bet
93cleud)tiing, öttbttgfei't
ber ßuft,
Hilft WWibfdicin
ßfdjtigPei't
u|U).
91]onb|d)dn u|m.
Storfomnunffe
^Dorfommniffe 29
.-47-
-^7'

8.1. 0 s t E e e:

U-Booto-V/arnmeldung in der v/eetlichen


U-Boots-V/arnnielauns westlichen
OEtaoe, jedoch keine sicheien
Ost.Ssic, sicheren Beobachtunßen.
Beobachtungen.

Der Plan eines Durchstichs


Durchatichs durch die
Falsterbo-Landenge scheint festere Pormen
Formen
ansunehmen.
anzunehmen. Mit den Arbeiten soll nach

Pressenaehrichten umßehend
umgehend begonnen werden.
v/erden.
Man wesentliche
f.Icn hofft, noch in diesem Jahre wesentliche

Fortschritte in dem Kanalbau erzielen zu


können.

Eigene Lage 8.1.

Atlantik:
Keine Ereignisse. Vom Troßschiff "Altmark"
(21)
noch keine Meldungen, sodaß es noch im
Südatlontik vermutet wird. Auf C-rund
Grund der
über die Rückkehr des Schiffes »^gestellten
angestellten

Überlegungen erhält "Altmark" folgende


Weisung:

1. .mg bisher nicht- gehört.


.lg) gehört,
Standortmeiau
Standortmelauf
Ski. hält Zei
Sei tpunkt
tpunkt für Antritt Heinmarsch
Heimmarsch jetzt für
«iJftjMJ
günstig.

2. )
ikeit Danemarkstraße wegen
Dänemarkatraße Pasniorraüglic:t
Eislage fraglich,
Passiermügli

Enplioche IIi:lfiskreuzer
Englische III skreuzer und Kreuzer patrouillieren
patrouillderen meist
auf Linie He
Helt r iden-Earoers-Island
iden-Faroers-Island und nordwestlich

Island.
Linie muß mit hoher Fahrt nachts bei durch schlechte
Sicht günstig
ßiinsti, er Wetterlagp
Wetterlage passiert werden,

3. cg)
ng Untor Kcnutsv
neutraler Hoheitsgewässer
Unter durch Großen
Benut
Belt Kiel
Eelt IC-icl gel
geb en.
-8-

Dntitm
Dntiiui Slnqabc beb
Eingabe beu Ocleb
Orlcb, Sßinb,
aüinb, ffidtci,
SBcltcr,
unb i>'
lU)tjcit
H()rjcii
Seegang, ©eleudjlung,
bec
’Bcleudilung, Slditiqteil
Siditigteit
bee Ouft, ül]cnbfd)e(n
91]cnbfd)e(n ufü).
uftu.
^orfommniffe
Sorfom rnniffe
- Vtf-
- H-8 -

8.1. Voi’ E:i ntritt norwegische Iloheitsgewäscor


Vor E; Hoheitseev/ässcr Standort
durch Eunkapn
Punlzujiri oh neiden. Hoheits 'ewässern keine fal—
melden. In Hoheitsgev/äcsern fal-
sehen AbEeicht
Abzeich: n, Eeichodienstflagge,
Eoichodijnatflacse, kein Aufenthalt,
falls Gcfan^er
Gcfanger e an
aii Bord, unter Beck
Bec]: halten. Wird Schiff
an^eh^lten,
angehalten, a] 3
s Staatsschiff
Staatsschi^'f 1 reieyiDurchfahrt
freie Durchfahrt verlangen.

H o r d s e e:
Keine besonderen VorkommnirSp.
Vorkommnisse.
Hach den bisherigen
]Iach bisheriger. Befehlen ist ab Anfang
Januar dem PI egerkorpl X der Angriff auf abgeblcndete
El: egerkorps ab,~eblendete
Pahraeuge innerhalb
Fahrzeuge innc sra längs der englischen Küste, d.h.
rhalb 30 sm
westlich des <nglischen
< nglischen Warngebiets
V/arngebiets freigegeben. Gruppe
Gx’upiie
V/ e s t
West schl. Jjt
ochi: Er ’eiterung des
gt Erbreiterung dos Angriffgebietes vor unter

Angloichung ai
Angleichung den von der Seekriegsleitung
Seelcriegsleitung für Seestreit-
r
kräfte (Ang
krüfte (Angri:ri. :f
f gegen abgcblendete
abgeblendete Schiffe in
im Gebiet
U
zwischen 20
20°W
W 62°IT, 3°0,
62 II, 3 44UH) und für Seeluftstreitkräf-
0, 44°M)
te (Torpedoam
(Torpedoan: ats
atz gegen abgeblcndete
abgeblondete Schiffe westlich
3°0st) freige.
freige, ;ebeaen
ebenen Ansatz.
Die Ski. beabsichtigt jedoch aus folgenden
Gründen nicht die getroffenen Anordnungen abzuSräern:
abzuändern:

1.) Beschränlang HachtoinEatz Fliegerkorps


Beschränk: ng Hachtcinsatz Pliegerlrorps X auf 30 sm
om
3 reifen an englischer Küste entspricht
breiten S
I Forderung nach Ausschluß jeder Verwechslungsmüglich-
Verrechslungsmüglich-
keit und havigatorisch.era
: avigatorischem Anhalt und gestattet wirkungs-
insatz zwischen
vollsten Einsatz zwisclicn Peindküote
Feindküste und englischem
sgürtel.
Warngcbie ssgürtel.
Warngebie
. ) Freigabe "orpodooinsatz
2.) V orpedoeinnatz Seeluftstreitkräfte
Seeluftstreitlcräfte westlich
kon ite
3°0st kenn te erfolgen, da Eindringtiefe und Erfolgs-

aussichte
aussichte: >i Einsatz in Seegebiet Hoofden
Iloofden bis Dogger-
bank verw . en und Ausbildungsstand
Ausbildungsatand soivie
sov/ie Abhängigkeit

von Grupp : Verwechslungen auaschlieRn.


ausschließen,

3.) Einsätze:-
Einsätzen- ;,'o.hrungcn bisiur noch nicht vor.
shrungen liegen bisher
- 9 -

Tintiiiii
Xnfum Slngabe beg
Sfngabc be£ Orte««, 2D(nb, SBcftcc,
Ortc^, 3Plnb, 3Bcttec,
imb tScEgang,
0ccgang, ©deucbtung,
93eleud)tung, ©id)tigfe(t
0td)h'gfe(t SJorfommniffe
2? D r f o m m n i f f e 30
UOv’,eü ber
bcc Cuft,
fiuft, ^Honbfcbdn
9T?onbfd)c(n ufw.
ufu).
Iß-

8.1. Gruppe West


Cx’uppe V/ e s t v/ird in diesem
dienern Sinne
Sirme fern-
oohriftlich
schriftlich unterrichtet.
untcri-ichtet. PI
Plie"or];orpo
j e"cr];or3S Z
X
int
iat entsprechend
entopreehend von Gruppe zu bcnach-
benach-
richtigen.
richtiscn.

Ostsee:
0 s jt s e e:

Porteotzung Hundelslifieg,:
Portsetsung Handelskrieg: Südl.Aalandsee
ist "Preußen", im Seegebiet Gctl&nd
Gotland
"Königin Luise"
Luisn" eingesetzt.
des Kattegats durch 17.U-Jagd-
Überwachung desniattegats
flottille.

U-Bootslage
U-Bootsla 8.1.
; ,e J3

Atlantik:
A t 1 a n t i k: Keine Änderungen.

Hör
ü o r d s e: "U 58" von Unternelriung
Unterneluaung zurück.
Im Operationsgebiet Cross Sand "U 56".
Auf dem
den Anmarsch
Annarnoh zur nordschotfiisehen
nordschottischen
Küste "U 19", "U 20", "U 24".

Handelsschiffahrt:

1 - 3200
5200 BET
BRT Dampfer heimgekehrt von
Übersee (12.12. ab Las Palmas).

Das britische Schiffahrtsministerium


Schiffahrtoninisterium kaufte
eine Anzahl amerikanischer
unerjkanisener Frachter in
der Größe von 5 - 6000 BHT.
BRT.

fBtnctftabbt (Kltitgitogebud))
Wcllcctlabbc (hrltii*tagcbud>)
|(finlagrn)
{(fmlagtn)
10
Intimi
2)ntum Slngabc bcs Öclcif,
Slmiabc Oclcö, ®inb,
®mb, äßcllcc,
SJJtltcc,
Mnb
imb i Seegang, SPe(eud)tung,
ScEgang, 'Beleuchtung, Sidttigfeit
SldjligfEit
mjvBt
lllji-jcit bcr Cult, 9l!onbfd)em
bec 2uft, 31bonbfd)Ei'n uftD.
uftu.
Sorfom mniffE
Sorfommniffe
ö'C-
-fro-
-

8.1.
nachn.
nachm. Sitzung im R.V.I.I. über die Präge des
Sitsung
weiteren Schicksals deutscher Schiffe im
neutralen Auslände:
Auslande:

Benonde r e qj_
Bersonderas:
Alle Verhanülimge
Vcrhandlungeh:.1 über
Uber den Verkauf deutscher Schiffe im
Auslands sind bi rer
Auslande ier an den Bedingungen der Gcgnerneitc
Cognerneite ge-
scheitert. Es ist bislier
hn sher noch kein deutsches
deuts dies Schiff ver-
kauft worden.
kauit norden.
1. ) 2 LIill. Pfund gjnd
ind ) 2 tlill.Pfund
notwendig, um-die bisher beschlagnahmten
wiedo ■’’ freisubekommen
Schiffe v/iede freisubekonnen und Beschlagnahme weiterer
Schiffe auf G .■und
.•und von Glaubigerforderungen zu verhindern.
15 tlill.
t.Iill. Sovisen
Devisen jährlich sind aufzubringen,
aufsubringen, um die
draußen liege iden Schiffe zu
su unterhalten, davon 3
5 Mill.
Hill.
Devisen in Bn
Ba , der Rest durch Verrechnung,
2. )
mgnahme
ingnahrae Aus der
des Vertreters R.Wi.M. gingStell
Stell
hervor,
daß dem R.Y/i. 1.
I. nicht bekannt war, daß das Auslaufen
deutscher Sch|i
Sch Lffe
ffe in Übersee zur Heimkehr aus Sahres-
jahros-
zeitlichen Gr inden
seitlichen inden (lange Mächte)
Hüchte) dringend ist und be-
bc-
schleunigt v/e iden
ochlounigt ’den muß. Die Verzögerung
Vex'zogerung des Auslaufens
der Schiffe i
i; i Südamerika
Südamerilca und Spanien hat seinen Grund
in Ladungooch
Ladungooch ierigkeiten
ierigkoiten (es ist nicht immer und sofort
gcra.dc die La lung su
gerade zu erhalten, auf die die Kriegswirt-
Schaft besond
beuond ren Y/ert
Wert legt).
Die Cchif
Schifli'.’ee worden
werden nunmehr auch mit weniger wichti-
ger Ladung od r auch
euch nur unvollkommen beladen, notfalls
auch leer Lai
bal im'jglichst
imöglichst in Marsch gesetzt. Alles, was
noch nach Hau ec
io kann,
ke.nn, soll ohne Rücksicht auf die voll-
Icommenste
kommenste Lad mg möglichst bald die Heimreise antreten.
ll.'tli.M. will für
R.Wi.II. iir Lauung
Ladung in Zukunft auch nur noch Verrech-
fon mehr oder weniger eingefrorenen Gut-
nungsdevisen /on
haben ausgebe i , dagegen keine
ke'ine Eur-Dovisen
B: "-Devisen mehr
nelir (für
"A^ ue " sind z.B.
Ladimg "Arauc s.D. 2 Uill. Reiclismax-lc
Reichsmark in baren
Dpviscn aus
Devisen ;c ,eben
aurj-’C ;eben worden).
11 -
n-
Dntimi
X'nium Slngabc bcö Odeö,
Slngabe Octeö, 5Binb,
SBinb, 5Bettcc,
unb
lUu'oVÜ
1 Kuweit
©eegang, 33eleiuf)tung,
©ceqang, iöelciiditung, ©idjtigfeit
©id)tjgfeit ©orfommniffe
SJorfommniffe 31
bcc 2u|t,
bet Cuft, 9Honbfd)ein
9T?i)nbfd)cln ufm.
ufco.
it
8.1. 3.) Be tr. Vpi-haul l^on
3. )
/■on Schiffen: Betr.Vprl:au’
Spanien. 0.K. . hat SustimmunE £eßeben zura
Zustimmung gegeben zum Verkauf von
Schiffen für
Scliüien ic
ie ausschließliche Verwendung in der span.
Kübtenfahrt
Küstenfahrt ( iur in Hoheitsgev/ässern),
Hoheitsgewässern), für die inner-
spanische Kol
apaniaolic Koli|>
onialfahrt
nialfahrt jedoch nur mit Anerkennung des
Fl aß ^ e nv; e c h o e .0o durch den Feind und ohne Optiousklausel
Plaggenwechse; Optionsklausel
für den Feind
Italien. O.K. [.
:. hat zugestimmt nur dem Verkauf von Schif-
Schif
fen, die best
fon, beet mmt sind, ausschließlich in der Adria zu
fahren'.
fa.hren.

Rußland: O.K.]
O.K. ![.
]. würde
iirde zustimmen lediglich für Ostseefahrt
SchwOTiseo- ■Heer-Fahrt,
und Schwarzes Heer-Fahrt, doch
docli kommt dort ein Verkauf
v/eßon den eig
wegen des eißi nen Bedarfs nicht in Frage,
Japan. O.K.M.
0.K.M. einverstanden mit Verkauf einzelner Schiffe
für ausschlie
ausechlie liehe
liehe Bahrt
Fahrt Japan-China mit Anerkennung
Flaßßenvochee'
Fi. agge n\v c c (i s e; s durch Feind ohne Optionsklausel, sowie
wenn Japan au andere politische Bedingungen eingeht,
y/ie z.B.
wie keine Verpfändung deutscher Schiffe auf Grund
von Feindford
Feindforde rungen v/ie
wie jetzt beispielsweise in Holland
beaboiehtict.
beabsichtigt. Gegebenenfalls Heranziehung weiterer Schiffe
Schif.fe
Hiedcrläm B&h-Mkien
aus Hioderltint isoh-Indien und SerM-Amerika
West-Amerika für nordöstl.
Burchfelu’t.
Durchfahrt.
Sii aiiicx'ika. 0 K.H.
SiU.amcrika. 1?5.!. mit Verkauf bestimmter einzelner
Schiffe nur e inverstanden
nverstanuen unter den bekannten Bedingungen,
um Devisen fih
lih Verhinderung von Beschlagnahmungen zu ge—
ge-
v.'inncn.
winnen.

4.) C/Skl. erklär )


4. 0/31:1.
sich «Unverstanden,
einverstanden, eil:l;ir1
mit Heimreise D."Windhuk"
noch 14
1] Tage
faße u v/arten,
warten, ma
um Afrika-Linie Möglichkeit zun
zum
Ausgleich mit Gläubigern zu geben, trotz des Baratt ver-
damit Ver-
Ifbajlii eils
bundenen Hachi dis weiteren Fort jehreitens der Jahres-
Fortschreitens Jalires-
zeit (kürzere Häehte)
Hächtc) und trotz der Ge^.hr,
Gefahr, daß "Windhuk"
in diesen 14 15 ngen
v;en vollends mit Arrest belegt wird.
(Fresti ;e ! )
(Prestige!)
- 12-

Satum
Statum SIngabc be^
bcö Ortcö, SBinb, 5ßettec,
Ortc^, 3Binb, SBetter,
unb ©ecgang, $3deucf)tung, ©fditlgfclt
'Beleuchtung, ©(chtigfcit 53Drtomm ntffe
5?DrfDmmntHe
U^cjcit
U^rjeit bcc
bec ßuft, ^Tionbftbefn u(u>.
Cuft, 9Tlonb(cheln ufro.
-fö-
-fö

8.1.
8.1. 5.) R.V.M.
E.V.M. v/ird dara'uf
darai::f:: hingev;iesen:
hingevjiesen:
a) daß Auslaufen aus Südaveriha-wegen
Südamerika-wegen längeren Reiseweges
noch dringlicl.
dringlicl er ist als aus Spanien,
h) daß das Auslai
Auslm.i.fen
.lifen mehrerer Schiffe gleichzeitig aus
verschiedenen Häfen günstig ist infolge gegenseitiger
Entlastung,
c) daß die Siel, le
esonderen
sonderen Wert darauf legt, daß zahl-
reiche Handel schiffe im Auslande•fahrbereit bleiben
hzw. fahrtber it scheinen, da hiermit eine gegenseitige
bzw.
bev irht
Entlastung be\ irkt und eine Bindung zahlreicher feind-
ngss treithräfte erreicht wird.
Bewacin.:ngsstreitkräfte
Hoher Bewac
lieber v/ird. Diese
Biversionswlr!
Diversion swirl :ung muß möglicht lange erhalten bleiben.

C/Skl.
0/Ski

n
\l
Ast
Aston I
l, • 7/
Sntiim
Dotum Slngobc beä
Eingabe beö Orte^
Ortcö, 3B(nb,
3Binb, SBctter,
®ettec,
un&
unb ©eegang,
Seegang, Beleuchtung,
©eleudjtung, 0itf)tfgteft
Sidjtlgteü ^Dctommnilfe
Sotfommniffe 32
Utjrjcü
Ulirjcit bec
ber ßuft, 3Ilonbfd)£ln uf©.
fiujt, 9Iionb[d)eln u(tD.
HL
.1.
n.
Ob.d.M.
Ob.d.1.1. zur Besichtigung
Bez j nbti£i;^g der Werftanlagen
V/erftpaila.-en
mit Ansprache an die 'Werftarbeiterschaft
'V/erftarbeitersc’uaft und
i’.nd
Besprechungen bei Gruppe V/est
Beeprochuncen West und Station M
II
in Wilhelmchaven.
Wilhelmshaven.

Beoonderc
Bononderc politische ITaclirieilten
ITachrieilten 9.1.

Der Rücktritt det


Hüdctritt de: englischen Eriegsministers führ1
Krie^sninisters Hoare Belisha führ'

su grosser
zu jlolitischen Unruhe in England und scharfen An-
j-rosser innen;politischen
r
griffen ge,
prüfen ;en die
gepen dir Regierung.
Regiorung. Hauptgründe seiner Entlassung sehe
nen auf militärif chem Gebiet zu liegen. Es wird betont, dass
Rücktritt keine Änderung der Politik des Kriegskabinetts bedeu—
eine Minderung bedeu-

tet Möglich! eit der Schaffung eines alle Wehrmachtteile un-


Die CTrllch] um-
fangenden Verteic
fassenden igungsministeriums wird erörtert.
Verteid i'ningsministeriums.'Wird Hachfol—
Der llac-hfcl—

■rer
ger Oliver Stanl
Stanlc gilt als fleissiger, aber mittelmär,siger
raittelmässiger Po—
f uteende Qualitäten.
litiker ohne bed fjutemle Hoare Belisha galt als An-
bänger des Verte: digungskrieges.
hängen Sein Rücktritt bedeutet schdr-

feren Hervortretc)n
fereo Goneralstabes und damit möglicherweise
Hervortrott n des Goneralstabos
E: ntritt in eine aktivere Kriegführung.
Üb orte gang zum E:
libcr'tcrttnp

Der deut r eben Reichsvertfetung


Heichsvertfetung wird eine Erklärung des

holliindicchen senrainisteriums übergeben, dass die Iliederland


hollän:iiscl:en Au r senministeriums Iliederland'

gewillt sind, si fh
h gegen jeden Angriff mit aller Kraft und n^cl
nicl
nur "symbolisch" zu verteidigen.

Argentini die 'Regierung


Ar^entin: sclic Tiegierung erklärt, dass die kriegführen-
kriegführen

flüchte kein 1 ucht


den Mächte echt hätten, ausserhalb ihrer eigenen oder
Terr torialgewässer Minen zu legen. Argentinien
feindlichen Terr:

behaltq sich all


behaltg all: Schadensersatzansprliche
Schacl ensersatzansprüche vor.
vor.

iBtltcrllabbt (Kcltgllagtbud))
CDciluffaMif (Rrltj«io9«bud))
(dlnlagrn)
(Slnlagtn)
2
£ntum SIngabc
Angabe beö
beä Ortcö,
Orteö, 3Binb, Sßcttec,
SBetter,
unb Södeucfytung, ©fdjtlgfeü
©ecgang, 53clcud)tung, 0ld)tigfeit ^Dcfoinmiuffee
2?Drfommiuff
bec ßuft
ber fiuft STlonbfdjcin ufro.
9Ronb(d)cm ufto.
-
" W-

r
1
Araerikani
Amerikani sc e Iterierung
iclie liegierung hat neue»
neuen Protect
Protest an England
gerichtet,
gerieiltet, claes
claas d Le britische Konterbandekontrolle die amerika-
nischen Schiffe i i- die Kriegszone
Kriegszone in
in einen
einen britischen
britischen Kontroll-
Kontroll-
liefen
hsfen zwinge. Die ;em
ieni Protest
Protest kommt
kommt jedoch
jedoch keinerlei
keinerlei politische
politische
Bedeutung ,zu, da Ulf der anderen Seite die amerikanische Schiff,
iui
fahrt bereitwilli ist
'st auf alle Blockademaßnahnen
Blockademaßnabmen Englands oin-
ein-
geht^y

Hede
Rede Ohaoberlainl
Chamberlains im Londoner Rathaus siehe
Auslandspresse.

9.1.
Q.I.
Besondere Feindnachrichten 9.1.

Atlantik
Atlant i k :

England: Funkbeobi
Funkbeobr chtung meldet aus dem Indischen Ozean:
tI

(22) Flugzeugtri ger "Glorious"


Flugzeuftri "Glorioua" mit Begleitzerstör nach kur-
zem Aufent!
Aufentl alt in Aden v/ieder
wieder ausgelaufen. Krz. "Sussex11
"Sussex"
in Colombo.

Sonst ! eine besonderen Meldungen.


lieldunr'en.

Frankreich:

Der Clief
Chef de r Atlantikflotte stand südw
südwestlich
stlich Brest und
steuerte di co Durchfahrt vor.
von Point du Raz an.
Ein grösser cs Schiff, wahrscheinlich "Strassbourg" oder
"■dearn" , sc 11 am 10.1. morgens Gibraltar ein- oder aus-
"^earn",
laufen.

Funkbeobacl timg meldet verschiedene ÜberwachungsStreitkr


ÜberwechungsStreitkr
te an der r ordweetspanischen
ordwcstspanischen Küste. Die im Kanal stehen-
den Bewache r erhalten wiederholt Beiehl,
Befehl, neutrale Dampfe
in französi
franzöej sehe Häfen urazuleiten.
umzuleiten.
- 2? -

Intimi Slnqabe beel


SInqabc be^ Ortc^,
Orleö, 5B(nb,
^Bfnb, 5Befter,
SBeHer,
unb
UJjrjcit
©ccqang,
©eeqaag, 93elcud)tunq,
bec Ouft,
©fd)tlqteit
93eleud)tunq, @fd)lfgfeit
Cuft, STionbfcbcin
TOonbfcbefri uftD.
ufdj.
Socfommnlffc
©octommiuffe 33
_iü_

9.1. Nordsee:
Hord.ee:
Englisches U-Boot "Starfish" wird vernich-
tet (siehe eigene Lage).
läge).
Ergebnis der Gefangenenaussagen der Be-
(23) Satzung U-Boot "Undine"Vflehe
"Undine^dSiTehe Kr.Tagebuch Teil B Heft V
Blatt . .
Hach dänischen Meldungen soll ein Teil der an der jütischen
Hach,
Küste angeschwij:
angeschwc}:mmten
mraten Treibminen statt nit
mit Sprengstoff mit
Zement und 3
Sanc. gefüllt sein.
Es wird aj
at genommen, daß es sich hier um Minen einer
englischen Schs
Schi insperre handelt.
Schiffsverlusti j_ Durch Minentreffer: Brit.Dampfer "Dunbar
Schiffsverlust
Castle" (10 00(
000 t).

Eigene
Eigene. Lage 9.1.:
9.1. :

A t 1 antik:
Atlantik:
Keine besonderen Vorkommnisse.

K
Noo r d s e e:
Gruppe West meldet die Ver-
senkung des
des; englischen U-Bootes "Starfish"
(640 t) 40 sra
sm nordwestl.Helgoland durch
Wasserbombenbekämpfung von "ti
Wasserbombcnbekämpfung "M 7".
Besatzung gerettet. Boot wurle
wurde vor Sich-
tung Sehrohr mit S-Gerät geortet. Nach
Hach
Übernahme Besatzung sinkt Boot, sodaß Ber-
gung Geheimsachen nicht miglich.
möglich.
\
Ein hoch erfreulicher Erfolg, der nach der
gerade erfolgt an
cn Vernichtung des U-Bootes "Undine" besonders
hoch zu bewert m
(in ist, unseren U-Bootsjagdverbünden
U-Boots jagdverbänden mehr
Vertrauen und Sicherheit
icherheit geben und die englische U-Boots-
waffe hoffentl ch von der Gefährlichkeit eines Operiercns
Operierens
Deutsche n Bucht überzeugen wird. Die Versenkung wird
in der Deutschen
geheimgehalten um den Gegner in Unklarheit über di' Art
Boots-Bekämpfunjssmaßnahmen zu belassen.
der deutschen U-Boots-Bekümpfungsmaßnahmen
- 4 -

Datum
®ohim Slnaab- beb Orteä,
Slngabe Ocleb, SBi'ub,
®inb, SIBettet
SBetter,
unb' ti
It^rjeit
S>3e[eud)tung, Sidillgfeft
Seegang, 'Be[eud)tiing,
bet Cuft,
bec Cufl, Snonbldjelu
Slthtlgfeit
9Ttanb|d)ein u|m.
u|ro.
^orfommniffe
^DrEommniffe
-

9.1. IJr. 4 ist von der ersten Unterneh-


Schiff Nr. UnterneH-
mung zurückpekchrt.
oung zurückgekehrt. Erfolge sind nicht er-
zielt. Kommandant operierte sehr vorsichtig,
da er sich durch englisches Aufklärungs-
flugzeug als verdächtig erkannt^ und ge-
meldet glaubte.
Auch diese Untei
Untea nehmung trägt wie die erste Unternehmung
von Schiff 20 dt
de n Stempel fehlender Kriegserfahrung. Eo
J3s
erscheint erfort
erforcerlich,
erlich, die Offiziers-Personalbesetzung
Offiziers-Personalbecetzung
.der Sonderfahrzt
Sonderfahrze uge zu überprüfen und, sofern die Aufgaben
es erfordern,’ d: e Kommandierung von erfahrenen Offizieren
Offiziaren
als Kobimandanter
Konunandantei vorzusehen.
vorZusehen. 'Darüber hinaus muß auf die
vorherige eingel ende Unterweisung, besonders der jüngeren
Kommandanten ül er ihre Aufgaben, über auftretende Einzel- '
lagen, Verhaltei des Gegners, Verhalten gegen U-Boote und
Plugzeuge usw. 1 esonderer Wert gelegt werden.
Flugzeuge v/erden. ^|
Über.die Pischdampfer
Fischdampfer der Sondergruppen liegen bti
bpi
der Ski. mehrere Nachrichten vor, die verschiedene diesdr
dieser
Fahrzeuge für d
d: e ihnen zugedachten r
Kampfaufgaben
impfaufgaben nur
bedinf?^eßsche i-4
bedin^?7cVscne 14 en lassen, da sie die ihnen zugedachte |
f i1
Haupt eigenschaf'
Haupteigenschaf' der Unauffälligkeit nach ihrem Umbau als j
Sonderfo.hr zeuge nur in bedingtem Umfange besitzen
Sonderfahrzeuge Es •
er fort erlich, daß die Aufgabenstellung für diese
ist'daher erfori
1
Kampffahrzeuge ich den durch ihr Äußeres eingeschränkten
e Inges ehr änlcten '

Einsat zmöglicWce iten weitgeheftd


Einsatzmöglichke weitgehend anpaßt und daß ein Ansatz
*
von tatsächlich für ihre Aufgaben ungeeigneten Fahrzeugen
unterbleibt.
Auf Gruni
Grünt der gemeldeten Ausstellungen nimmt der
Ob.d.M. bei seinem heutigen Aufenthalt in Wilhelmshaven
Gelegenheit, sich persönlich über die Sondergruppen zu
unterrichten.
- 5 -

$ntum
Tntiim Eingabe beö
Slngabe bes Orteä,
Ortef* 5Pinb,
3l*mb, 9Better,
^Beiter,
Seegang, tBeleucbtung, Sidjtiqtcit
23eleurf)tung, Sidjligtclt 93orfommnH(e
33 D r f D m m n i f f e
unb
Ufiräcit
Uftrjcit bet l!u(t,
bec 9Ht>nb|d)eln uiro.
Cuft, OTonblebein u|tD. 34
u.
U:

9.3-.
9.X. 9.1. vor- urd
und nachmittags
naohmittaga bewaffnete Luft-
aufklärung des Fliegerkorps X gegen engl.
Ostküste 'zwischen
Obtlriiste zwischen Themse und Kinnaird Head
Kead
mit Angriffen gegen den englischen Handels-
verkehr. Hach Meldungen des Fliegerkorps X
wurden über 10 Dampfer angegriffen, davon
durch B-Meldungen Angriffe auf 6 britische
zv;i3chc(n ■680
Dampfer zv;i3ch()n •680 und 4500 DDT.
BET. bestätigt. Von der Adni-
Admi-
ve: ■senkt
ralität als ven
raüität enkt zugegeben: engl.Dampf
engl.Dampfer
er "Cowrie"
"Cowr^ef
(689.BET) und
(G89.BBT) änische Dampfer "Iwan Kondrup" (2368
änisehe (2568 t)
und "Feddy" (9 5 t). Die Angriffe auf britische
britische Dampfer
- und Flakgeschützfeuer erwidert (siehe
vrarden durch M G.-
wurden
auch Luftlage om 10.1.)
Nach e:i [glischen
ischen Darstellungen sollen die Luft-
angriffe durch eg auf nicht geleitete und ungeschützte
Dampfer stattgi funden haben. Jagdabwehr habe wegen
v/egen un-
sichtigen Wett :rs keine Fühlung mit den deutschen Handels-
störern herste len können.
können,
Die er
erffolgreichen
ilgreichsn Angriffe der operativen Luft-
v/affe gegen den britischen Handelsverkehr werden von
waffe
der Ski. besond
be eingeschätzt, da sie in Verbindung
ers hoch eingeschützt,
der l.line'nö ’fensive,
mit der'I.linenö 'fenoive, auch wenn eine Versen-omg
Versenkung des
angegriffenen chiffe's nicht gelungen ist, in höchsten
Maße geeignet . ind, Feind und Neutrale gleichermaßen
wirksam irecken. Dabei ist der größte Erfolg zweifel-
Y/irksam abzusc irocken. Zweifel-
r
rücksi ihtslosester
los bei rückci ditslosester Kampfführung gegen Feind und^_
und _
Neutrale zu er ;iclen.
ielen.

Im Laufe
In Latife der Nacht zum 10.1. mehrere Feind-
3ucht.Nördl-ch
einflüge in die deutsche .Bucht .Nördlich
von Sylt werden 3 Bomben ohne Erfolg ab-
gev/orfen.
geworfen.

«Btiltcflabbt (KtUgltagtbud))
tB<lt((tlabbc (RritglMgrtui^)
(tlnlagta)
-6
-fi-
-

Jntiun
®ntmn Ülnoabe
Slngabe bes
bcä Octeö,
Octe6, ®inb,
fflinb, ®ettec,
®c!tec,
untt
unt> Seegang, 9VIeuit)tung,
93elcud)tung, ^IdjtigEclt
SftbHgEelt 53orfommniffe
^orfommniffc
tlfjtjtit bet Suft,
bec Sufi, SHonbldiein
SllDnbfcbeln ufm.
u|n). , *$-
, fS-

9.1. Osts ' e ' e:

U-Bootsjagd in westlicher Ostsee ohne


U-Eootsjagd
Erfolg. Vorhandensein von U-Booten un-
wahrscheinlich. - Handelskrieg durch
Minenschiffe wird fortgesetzt.
llinenschiffe "Grille"
durch Zusammenstoß mit deutschem Dampfer
beschädigt. Dampfer gesunken.

Eussisch-f irmisoli'
irmisc uer
er Konflikt:
Der .Stabschef der russ.Flotte fordert
I I, die Ablösung des schlechten Punkpersonals
Funkpersonals
der Marineluftstreitkräfte und droht bei
Wiederholung der schlechten Punkarbeit
Funkarbeit
gerichtliche Bestrafung der verantwort-
lichen Kommandeure an.
Die russ.Garnison^auf
ruso.Garnison^auf Saeskär und lavan-
Lavan-
saarie sind verstärkt worden, Geschütze
zur Aufstellung auf den Inseln sind mit
Transportern unterwegs.

U-Bootslage 9.1.

Atlantik: Keine Änderungen.

Nordsee: Im Operationsgebiet:
Operationsgeoiet: "U 56"
"U 19". "U 56" meldet Durchführung seiner
lüinenaufgabe Grundirinen).
Minenaufgabe bei Cross Sand ( 6 Grundminen).
Auf den
dem Anmarcch:
Anmarsch: "U 20", "U 24" (Eattray
(Rattray
23"(nach d,,
Head) und - heute auslaufend - "U 23"(naoh
Shetlands,
Erfolgsmeldung ^es heimgekehrten "U 58"

umfaßt Dampfer "Lars Magnus Trozelli"


(1955 t), "Sv/artocn"
"Swartoen" (2475 t) und Zerstörer
Viscount.
Weitere
Weiters Handelskri
Handolskri ?gserfolge:
igserfolge: Griech.Dampfer
Grieoh.Dampfer "Tonis Chandris"
Chandrio"
(3200 t) gibt SOS jei den Shetlands und meldet, daß er sinkt.
3=
3L
Datum
$nhim Eingabe
Angabe bcö
bc3 Ortc^, 5Binb, 5Bettec,
Orteö, SBmb, ©etter,
unb 6eegang,
©eegang, Beleuchtung,
53eleutf)iung, ©Ichtlgtelt
Sid)tfgfc{t SJortommniHe
. 53Drfommniffe 35
UfjräeU
U^rjeit ber 2uft, SHonblcbeln
©onbfcheln ufro.
u(to.
jLia.

9.1. Handelsschiffahrt:
II-r.dfc] aachiffahrt:
Unbekanntes Schiff, anscheinend deutscher
Unbekarmtea
Dampfer "Bahia Bianca" (8558 BRü),
BRT), meldet
am 9.1. 2230 Uhr in 66°09,llord
nord und •
,
l
26°20 V/ect
West (Dänemarkstraße) Schiff durch
Eia
Eis leck geworden, langsam sinkend. Däni-
scher Bergungsdampfer "Aegir". zur Unter-
Bnter-
cißützung
sffiützung aus Reykjav/ik
Reykjav;ik ausgelaufen. Meldung
wird auf Anfrage von deutschem Konsul be-
stätigt. Danach war die englische Rurdfunk-
Rundfunk-
meldung vom 30.12., daß Dampfer "Bahia
Bianca" von englischem Kreuzer aufgebracht
wurde, frei erfunden und zur Abschreckung
uurae,
deutscher heimkehrender Dampfer bestimmt.

In britis chc|n
chc{n Enportkreisen
Ei:portkreisen soll die Tatsache Beunruhi-
gung hervorrufen
hervorrufen, daß griechische Schiffgeigentümer sich be-
harrlich weigern ihre Schiffe auf Fahrten zwischen England
und griechischen Uifen einzuaetzcn.
lüfen einzusetzen.

Die Y/etteraussichten
Wetteraussichten lassen ein Anhalten
Aräialten
undB-eitere
und weitere Verschärfung der Prostwetter-
lage erwarten. Mit dem Vordringen starker
läge
IJälto bis nach Westeuropa hin
sibirischer IJültc
möglicherwcidb gerechnet werden.
muß möglicherweise

1015
1915 An Gruppe V/
W e s t, Gruppe 0 s t, B.d.U.
Uhr folgendes Fernschreiben:
ergeht folgendes
1.) Mit Anhalten und Verschärfung Frostwetterlage
Frostv/etterlEge bei
lei
ur 1 südöstlichen Winden
östlichen ur Y/inden bis mindestens 20.1.
ist zu rechn
roch: en.
2.) VorUbcrlcgungen
Vorübcrlcgun gen über
Uber Maßnahmen bei völligem Ausfall
IC. W.-Kanal f
K.Y,'.-Kanal 1 ir Seestreitkräfte und Schiffahrt, ins-
bocondorr: Ul ir
besondere üb :r V/egeiührung
Y'egeiUlirung Skandinavien-Schiffahrt
(Erz und Koh Le) durch ITordsoe
Kohle) Hordsce sind zu melden.
melden,
33.)
.) Giuppen meid cn
Gruppen :n täglich Eislage Stützpunkte.
8

Saturn
$)aiiim Slngabe be«
Eingabe beö Ortcö,
Orte?, SBInb,
Sliinb, SBetter,
®rtter,
unb 6eegang,
Seegang, 33dcud)tung,
'Beleuchtung, ©(cbtlgfcit
ölcbtlgteit ^orfommniffe
Sorfommniffe
Uljrjcit
Utjrjcit bec
ber Cuft, 91ionbfd)dn ufiu.
3ItDnb[d)t(u u[m.
60
C'C

9.1. Führer verschiebt Entscheidung


Piihrer BntseheicUmc übey
Ube^
Unternehmung "Gelb" auf 10.1.
Untern&hraunc

C/Ski.
C/Skl.

l/Skl.
1/Ski.

% A
T
®8ium
Intimi Eingabe
3lnf]cibc beö
bcö Octcct,
Ortcö, 3Pinb, ^Better,
’Bdtci-
unb
imb Seegang, 53clciid)tung, Sid)tigfci't
eccflanq, fett^udminq efftiflrcit 5} o r f Do m m n it }|ff ce
33
U(jv,\cit
lllji'iicii bet- Ouft,
bcc ßufl, 9Bonbfd)ci'n
31iDnb[d)dn ii|a). 36

10.1.
1Q.1. Lagebesprechung beim
Lageheaprechung heim Chef der Seekriegs-
1100
Uhr leitung.
leitang.

Besonderes:
Be^ondered:

1.) Chef Ski. g : bt Überblick über seine Besprechungen in


WilSlmshavi
V^ilhelmshavi n und Kiel:
Beaonderes:
Besonderes:
If a) Die von $kl.
kl. ausgewerteten Erfahrungen der I.Schlacht-
schiffuni ernehnuiig (s.Ent-,vurf Kriegs-
ernehnung (21.-27.11.) (s.Entwurf
tagebuch Teil C Heft II) sind durch Chef Ski. dem
Gruppenbc fehlshaber West und dem Flottenchef münd-
Gruppenbt
lieh zur Kenntnis gebracht v/orden.
worden,
Häcl ster
Näci :ter Schlachtschiffvorstoß nicht vor 30.1.
möglich^
möglich^]

b) Hinsicht] ich Verwendung der S-Gruppen ordnet Chef


Ski. auf Grund Besichtigung in Wilhelmshaven an:
Es : st
t Jeweils
jeweils zu prüfen, ob die Dampfer der
Sondergn ppen zur Durchführung der ihnen zugedach-
Sondergri zugedach—
ten Aufg be geeignet sind. Die Aufgaben müssen aber
auch dem Charakter der Fahrzeuge entsprechen.
Fahrzeuge die nicht geeignet sind, sollen grund-
sätzlich nicht horausgcschickt
herausgeschickt werden.
Die augenblickliche Offiziers-Personalbecetzung
Offiziers-Personalbesetzung
der Fohrs
Fahr, euge ist unzuianhend.
unzurachend. Die Dampfer mit be-
sonderen Aufgaben sind durch kriegserfahrene Offiziere
zu beset:
besetz en. Die Kommandierung nur eines jungen
Offizier
Offiziere ohne eine Unterstützung durch einen W.O.
oder Obei
Obei;Steuermann ist auch für die Fischdampfer
ungenügerd
ungenüger d, Besetzung der Fahrzeuge mit einem W.O.
oder Obei Steuermann ist durchzufUhren.
durchzuführen.

SÜcdtrtlobbt Ovcicadlajcbud))
IBcllcrtlabbt (fvtlti)ilflj(bud))
(Slnlagtn)
in logen)
2
Sntiim Eingabe beö
bce Ouleö,
Outcö, 3Binb, Setter,
Sßettci-,
ii'l^
‘"fe öeegnng, SQcfcuditimg,
cecgang, Beleuchtung, 0id)tigfc(t
0id)tigfeit 33 ü rV tf o in m
5!? in n i ffff ce
llilv^eU ber C»ft,
bcr Cuft, 9nonb(d)dn
Sonbfdjctn lifo).
ufu).
bH
(DH

io.i. o) Kreuzer "leip


c) "leip:ig"
iE" soll zu seiner Reparaturzeit außer
Dienst steiler , Besatzung "Prinz Eugen" in Dienet
Dienet Dienst stellen.

d) Gruppe West h;
h tt Zuteilung 2.S-Flottille beantragt,
beantragt.
Chef SKI.
Siel, einverstanden,
eim erstanden, daß 2.S-Flottille in die Nord-
see verlegt wird, sobald Eislage
Eislagc es gootattet.
gestattet.

, ) Ob.d.L. hatte An,griffe operativer Luftwaffe auf Docks in


Rosyth grundsätzl
grundsätzljiich freigegeben. Bei Durchführung dieser
Angriffe muß mit sofortiger Auslösung ähnlicher Angriffe
der englischen La
Lr ftwaffe gegen unsere Werftanlagen
Wcrftanlagen und
h:aven, Hamburg und Bremen gerechnet werden,
Docks in Wilhelme h;
Mit Rücksicht auf enges Zusammenliegen der deutschen V/erft-
Werft-
Kapazität star■•ke
kapazität und Star ke Abhängigkeit der Kriegsmarine von den
ira Westen liegende
liegende:n Wcrftanlagen
Werftanlagen legt Ski. Wert darauf,
daß von eigenen Iiuftangriffen auf englische Dockanlagen
Abstajnd
vorerst noch Abata].nd genommen wird.

1200
Uhr Vortrag Hauptamtschef M Via beim Ob.d.M.
über Ergebnis Wirtschaftsvernandlungen
Wirtschaftsverhandlungen
Botschafter Ritter in Hoskau.
Moskau. Verhand-
lungsführer auf russischer Seite Stalin
persönlich:

Gesamturteil, wie auch aus bereits telegraphisch übermittel-


ten Berichten Bot chafter Ritter erkennbar -war,
war, befriedigend,
Eisen, Erz und Sc irottlieferungen wurden zugestanden.
Desgl. Buntmetall , darunter
darunter, bisher nicht erwartete Nickel-,
Kupfer- und Zinnm ngen - sowohl für Russenlieferungen
speziell als auch für deutschen Bedarf. Ferner bisher nicht
erwartete Chromer mengen.
mengen. Allerdings sei noch erhebliche
Erschließungsarbe Lt
.t nötig, sodaß z.B. hochwertige Eisenerze
erst 1941 flüssig seien.
Geg'e:ileistungi-n
Hinsichtlich Gege:: ^Leistungen durch Deutschland seien russ.
Forderungen für M.1 arinegeräte
i:rinegeräte stark in Vordergrund getreten.
Snlniii
T'nlnm ■?lnqnbc De«
Eingabe bcs Oi’tcö,
Oetc«, 5Binb,
?BinD, Setter,
imb
mib i5ccqang, wcleuditimq,
cccannq, tßclcudttmig, oidjtigfeit
üid)tiqfiMt ^ üinc- f oD m m ui
ntffe 37
UbBL'lt bec Buft,
Der l'iill, 3Ilonb|d)cin it|lu.
9llüiiD|d)dn u|U).
hÜf -

Dank für Bereit schaft


3Chaft Abgabe "Lützow". Bisherige Forde-
Eorde-
rungen mengemrä
mengemä 3ig
Jig und terminlich stark ermäßigt. Imraer-
Immer-
hin bestehen
bestellen na Dh
ih wie vor Wünsche auf Lieferung schwerster
Artillerie (für Schiffe) - z.B. 3-38 Doppeltärme
Doppeltürme und 3 -
28 cm Drillings türme, 4 - 15 cm Drillingstürme.
Diese Wünsche 1 issen
.ssen interessante Rückschlüsse auf russi-
sehe Eauabsicht
Bauabsicht n zu. Chef M Wa prüft Wege, wie Wünsche
voll erfüllt we eden
rden können. Ob.d.M. nimmt'grundsätzlich
nimmt grundsätzlich
dafür Stellung, daß die Entscheidung, ob sie erfüllt wer-
den sollen oder nicht, letzten Endes davon abhängt, wie-
weit wir auf ru so
3S.Leistungen
.Leistungen angewiesen sind. Ferner sind
die Stellunjnehn
Stellungnahn en des Ernährungsminicteriums
Ernährungsministeriuns (Futter-
mittel, für Schw ine), Wirtschaftsministerium (Roheisen
und Erze, öl) i. 1i dieser Beziehung ausschlaggebend. Hatür-
Natür-
lieh werde Führ r zu bestimmten Punkten (z.B. 40,6 cm -
Lieferung) ent beiden müssen. Es lagen ferner noch
dringliche Euss
Russ nwünsche vor bezügl. Tirpitz-Pläne,
U-Boot s-Sehrolir , Akkumulatoren, Tankerbau, Werkstatt-
U-Eoots-Sehrohr
Schifflieferung und Schulschiffbau. Diese Fragen werden
im Benehmen mit K geprüft und später vorgetragen.

Besondere Feindnachrichten 10.1,

Atlant-ik:
Atlantik:

England:
Linienschiff "Royal Sovereign" stand nach Funkbeobachtung
8.1. bei Portsmouth in See, hat demnach seine Werftüber-
holung beendet.
Hach Dampfermeldung bestätigt sich er-
neut, daß auch im Nordatlantik schnellere,
vor allem große bewaffnete Fnhrgastdamifer
Fahrgastdampfer
ohne Geleit fuhren.
fahren.
Staturn
2)ntum Orteö, SBinb, ^Bettcr,
Eingabe beö Octeö, SBcttcc,
unb jf Seegang, ^Beleuchtung,
«Seegang, Beleuchtung, ©(d)ttgfcft
©(d)tlgfclt 5toftom mniffe
^Defommniffe
U^cjcit ber Cuft, 9ftonb{d)eln ti|U3.
aHonbfcbein ufto.
-
- m
(oih '
- '

10.1 Schiffsverluste: Ifempfer


dampfer "Rothesay Castle" (7016 t), an der
Westküste Schottlands am'4.1.
am 4.1. aufgelaufen,
aufcelaufen,
wird von der Besatzung v>egen
vird wegen drohenden
iuseinanderhrechens verlassen.
üuseinanderhrechens

Frankreich:

Zahlreiche Einheii
Einheit em im Kanal in See zur Überwachung des
Dampferverkehrs ur d zur U-Bootegagd.
U-Bootsjagd.
3 U-Boote Westäändien
D-Boote in Y/est ijndien sollen am 10.1. die Suche nach dem
aus Aruba ausgele..if
auogele.a fenen
enen deutschen D."Konsul Horn" aufnehmen.

neutrale:
Heutrale:

Franz. Überwachung seinheiten wurden am 9.1. unterrichtet,


daß sich am 8.1. in Kreuzer der "Omaha"-Klasse und 2 weitere
Kri tgsschiffe
amerikanische Kris gsschiffe im Azoren-Gebiet befinden.

Nordsee:
H o r d s e e:

Zerstörerbewegungen im Gebiet des Tyne


Einflug von Kampfstaffeln in Deutsche Bucht.

Schiffsverluste: Norweger "Manx"


"Hanx" (1350 t)
Minentreffer. 45 sm i stlich Hoss
Noss Hcad,
Head, Französe "Montc.uban"
"Montauban"
(4200 t)nördlich Har -1
- lepool
epool aufgelaufen.

Bachrichten aus Holland: (Abwehrnachrichten)

1.) Inseln Texel, VI: elend,


eland, Terschelling, Amcland
Ameland und Schier-
b setzt und zwar durch Marine- und Band-
monnikoog sind b’
truppen.
a) Marine besorg den tiinendienst
Minendienst und die Beaufsichtigung
<. en Inseln liegenden Sperrgebiete,
der zv/isehen <-
b) Landtruppen zur Bedienung der Flakgeschütze (2,4 und
7,5 cm). Flak>atterien
FlakBatterien in den Dünen der Inseln verdeckt
eingebaut. Von See nicht sichtbar. Da sich aber Inseln
nach Küstenseite zum Festland abflachen, zum Teil rück-
wärtig
v/ärtig einzusehen. Außer den Flukbatterien
Flakbatterien befinden sich
-5-
Intimi
3)atum Eingabe be^ Ortest,
SIngabc be£ Ode?, 3Blnb, 'Bcttcr,
^Bctter,
unb Seegang, 93eleud)tung,
93e(eud)tung, Si'd)Hgfeit
0ld)h'gfeft ^Dcfommntffe
^orfommniffe 38
bec 9TConbfd)c(n ufto.
bet 2uft, 9nonb|cf>cln ufu>.
H:

10.1.
10.x. auf den Inseln Unterstände, Schützengräben und Maschinen-
gewehrstände
gewehrstande lesetzung mit Truppen soll ziemlich stark
Sesetzung
sein.
2) Rottum ist nie
2) nie! it mit Truppen besetzt. Auf dieser Insel
■befindet sich
sieh nur ein Leuchtturmwärter und 3-4 weitere
Personen.
Damm nach der [nsel
3) Dänin Cnsel Amelnnd
Ameland ist verfallen und seit Jahr-
zehnten nicht nehr im Gebrauch. Er verläuft an Punkt
Hes nach Dorf lolwert an der Küste.
Res

Eigene Lage 10.1.

Atlantik: Keine Ereignisse.

H o r d s e e:
Nordsee:

P.d.Z.Unternehmung gegen die englische


Ostküste läuft mit 10 Zerstörern der 1.
und 4.Zerst.Flottille und 7.Zerst.Division
10.1. mittags auf Stichworte "Neustadt"
und "Herford"
"Kerford" planmäßig
planmäCig an gemäß Weisung
der Gruppe West (siehe Weisung Gruppe
GKdos. 368/40 Chefs.vom 5.1.40.).

Aufgabe:1:
Aufgabe :1: Vercei;
Versev chung des Seegebiets zwischen der engl,
Küste und dem engli
englischen
schen Y/arngebiet
Warngebiet in dem
rJ
Streit en zwischen 55°10' und 5
Streii 55°15!(ö.h.zwischen
151(d.h.zwischen
Blyth und Coquet Island) möglichst flächenartig
und bi s möglichst dicht an die Küste heran,
4 Zert törer als Minenträger
2 ZerE
Zerc törer als Schutzzorstörer.
Schutzzerstörer.
Minen:
IJinen: 305 EMC mit K.E., 5'fcMA.
5 tHA.

Aufgabe 2: Minen\ erseuchung im Seogebiet


Mineni crseuchung Seegebiet bei Haisbro-Feuer-
schifi durch 2 Zerstörer als Minenträger und 1
Schut Zerstörer.
zerstören.
Minen 50 TMB.

SUcilciHabbt (Kricqtfliigcbud))
(fvtlcqiljgrhudj)
(Slnlagcn)
ISinlagcn)
-6-
Statinn
Xntiini Angabe
Slngnbi: bcß
bce Ortcß,
OcteS, SBinb,
®inb, 5ßcttci-,
Sßcllcr
inilj ;if
un’b cccgang, 93eIciid)Uing, Sid)tigfnt
cccqcing, VBSjudjtiuffl 6id)tigfeit ü c f o m m ui ff E
^Dtfoninunffe
lUjv^cit
IHnji'it bcc Ouft,
bcr Sufi, 91ionbfd)cin
ffllSnbfRn ufu).
ufü).
H
(Ho

10.1. In Zusannenhrmg
Zusammenliang mit der Minenunterneh-
mung wird in der Hacht
Haeht eine Feuererlcundung
Feuererkundung
durch Flugzeuge des Fliegerkorps X mit
Beobachtern des F.d.Luft West durohgefiihrt.
durchgeführt.

Operative Luftwaffe
Buftwaffe über den
dem Uordseegebiet:
Nordseegebiet:
Aufklärungs- und Kampfkräfte des Flieger-
Aufklirungs-
korps X fuhren
führen vormittags Suche nach einem
Geleitzug Norwegen - England durch, ohne
auf den Gegner zu treffen.
Gegen 1300 Uhr Gefeih
Gefedh teberührung
tsberührung eigener
Zerstörer des Zerstörergeschwadera
Zerstörergeschwaders 76 mit
9 Bristol Bienheim. 3 Abschüsse. Keine
eigenen Verluste.
Feindeinflüge führen zu keinem Erfolg.
Nördlich Sylt werden Bomben ins Watt ge-
worfen.

Ostsee:

Der Handelskrieg in der östlichen Ostsee


wird durch "Preußen", die Überwachung dos
des
Kattegats südlich von Anholt durch die
17.U-Jfegdflottille fortgesetzt.
Bergungsarbeiten bei "R 5" blieben weiter
ohne Erfolg. Aussichten für eine Bergung
sind gering,

U-Bootslage:
U-BootJloge:
Atlantik:
"U 3?"
32" hat seine Aufgabe Ailsa Graig
durchgeführt, steht nördl,
nördl. des Nordkanal
Uordkanal
und geht wegen Wetterlage in die Nordsee.
—7 -

$ntmu
Tniiuit Slngnbc
Eingabe bc^
bee* Ottcö,
OcUö, SBi'nb,
5Binb, SBctteu,
^Bcttcr,
unb oceqang,
©ccgang, 23elcud)tung, 6fd)tfgfcit
23eleud)tung, 6(d)tlgfcil ??Drfommniffe
2? D r E D m m n i ff e 39
bec 2u{t,
2uft, 91]ünbfd)ein
91bnbfd)etn ufuj.
ufl».

io.i.
10.1. "U 30" meldet die Durchführung seiner
schwierigen Aufgabe vor Liverpool bei Bar
Bai
Feuerschiff. Eine hervorragende Leistung!
Auf dem harsch
Marsch in den Atlantik: "U 44"
westlich Shetlands.
Eingelaufen "U 46" vom Atlantik kommend.
Eingciaufen

Nordsee:
Im Operationsgebiet: "U 20", "U 23"
Auf dem Rückmarsch von Cross Sand meldet
"U 56" die Feststellung eines sicheren
minenfreien Weges in
Inder
der Höhe-von Smith
Knoll. Cross Sand Feuerschiff auf Friedens-
lage.
Aus dem Operationsgebiet Rattray Head keh-
ren "U 19" und "U 24" zurück.

Handelsschiffahrt 10.1.
Hondelscchiffahrt

Marineattachfe Madrid meldet über den in


Marineattache
Vigo eingelaufenen 'j'ankdnmpfer
Tankdampfer "Nordmeer:"
"Hordmeer:"

"Nordmeer" war
"Nordneer" .n Curacao an Kette gelegt. Vor Auslaufen
hat Kapitän Bru;
Bru twehr aus Zement um Steuerstand errichten
lassen und könnt e trotz lebhaften Maschinengewehrfeuers
holländischen W;nchbootes
,ichbootes Absicht ohne Verluste ausführen.
ausführen,
Englische Krieg,
Krieg^ifahrzeuge
fahrzeuge durch Hakenschlagen Nacht ab-
gehängt."
Kapitän und Besatzung des Dampfers
"Nordmeer" haben durch ihr energisches und geschicktes
Verhalten Anerka
Anerkennung
nnung verdient.
- 8-
Snhim
3)nhim Slnqabc bcS
Slngabc bcä Ortcb,
Octcii, ®inb,
ffiinb, SBcttcc,
aBcttcc,
uhb cctgong, ^deiiditmig,
Sctqnng, söeleuchlung, Sidiliqtcit
©iifitigteit 33 ooi'f
2? in n ti f f <i
r f o in m
Hljvjcit
Uljväcit bcc £u|l,
Cufi, 91?onb[d)dii u[U).
9ftonbfd)c!n ii[U'.
joR
10.1.
10.1. Nach UeldunE^
Meldiingt n aus Italien soll sich die englische
Regierung
Eegierung bereit ei klärt haben, einem etwaigen Verkauf deut-
seher SchifJTe
ssher Schiffe an 11 alien zuzustimmon.
zuzustimmen. Darauf habe jedoch
die französische Rt
Re gierung die gegenteilige Haltung einge-
einge—
nommen(!), sodaß de r Eindruck besteht, daß die Westmächte
in vollem Einvernel
Einvernel:-:men
men miteinander mit verteilten Rollen
spielen und die Zu£ eständnisse des einen vom anderen auf-
gehoben werden künr
könr en.

Auf die gestrige Anfrage meldet Gruppe


West, daß bei Ausfall E.W.-Kanal
K.V/.-Kanal
Eislage die Wegefdhrung
durch Eiolage Wegeführung der Skan-
dinavien-Schiffahrt über das Skagerrak
nachts und dann weiter längs der jütischen
Küste beabsichtigt sei. Die Austritts-
stellen aus neutralen Hoheitsgewässern
und auch die Eintrittsstellen sollen
möglichst häufig gev/echselt
gewechselt werden. Verle-
gung von Seestreitkräften soll jeweils
um Skagen erfolgen.

C/Sk:
C/Skl
l/Skl
i/.

/J
katd/ll
AstcKlI

\ A^T
T)ntnm
Dntiuii Eingabe
SInqabe bc^
beö OcteS,
Ortetf, 3P(nb,
SBfnb, ©etter,
3Bettcr,
iinb
unb Seegang, 33cleud)tung,
(Seegang, 23cleud)tung, ©ld)tig?ctt
©idjHgfeit 33orfommniffe
2$ortommruffe 40
ber Ouft,
bec ßuft, ^onbftbeln
©onbfcbefn ufco.
iiftD.

ii.i.
vormitl acs
n-r.s ID flu ;e de oe von Gruppe West beantragten Umtausches
In %ur;e

l'inchlogvcr der Ilordsee


von 1'icoKLogvor Nordsee gegen die für dis,
die Kordsee
Nordsee besser

geoigneten I’lscl dampfer des BSO


geeigneten l’iscl BßO sollten die 10. und 12. Vor-
1
poßtenflottille
poetenflottille gehen
gegen die 7. und 11. Vorpostenflotti
Vorpostenflottillele ausge-
aus-e-
tauscht werden,
tauooht v.’crdcn. Da jedoch Gesamtzahl der Fischdampfer der 7.
Vorpostr nllot’tille
und 11. Vorpostc nflottil'J.o nur 16 betrügt,
beträgt, gegen 24
24-abergebende
absugebende
I'isclü.of/ser hält
Pioohi.ogger hüll Gruppe \7est eine derartige zahlennässige
Gimppe West sahlenmässige Schwa-
Schrbi-
churig Vorpor te.iverbünde
chunc der Volpor Kordsee für nicht tragbar
tenverbönde in der Nordsee

u’id
und bea.ntr.'^g
beantragt d; Ab a'oe einer dritten Fischdampferf".
ä; her Abgabe Fischdabipf erfi ottille
dco sno an BS1!
clco BlOian dcs- Belasnung
KIU c der Eelassung der
der 12.
12. Vorpostenflottille
Vorpostenflottille in
in
der Kordoeo.
Hordoee. oß
¥
1
Ahsabe ei
Abgabe ci öer
ner dritten Fisch.iampferflotti'
Fischdampferflottille le aus
aas der i-sai-
' ——
((24)
24) oee könnt
konut naeli ntr-cheidung Bficl.
nach 1 ntscheidung 3kl. nicht in Frage.
Fra- e. Cruprq
Gruppe V/est
West
Mo uing,
erhält daher \el|i
erhalt jung, nur eine Fisch]og-erflottille
Fisch]og~erflottllle (10 Vp.-
n°rGa eine Fisehdampferflotti]
l’l. ) gegen
l'l. l'isehdampf erflotti] le der Ostsee . '.szuf amohen.
rsiszutauschen.

Wa beantragt
H Wa. bca’itragt <\ ringend
ilngend Freigabe Vcrouchsboot
Vorsuchsboot "Strahl"
"Stralil" aus dem
IJSH-Bereioh f r dringende
BSlI-Bereieh für Versaichsaufgaben des N.V.K..
dringende Versuchsaufgaben S.V.K.. Gruppe
West hat gebeter , ihr "Strahl" möglichst Image
liat gebetei' la.nge zu belassen.
Ski.
3kl. hält Abgabe "Strahl" an If.V.IC.
U.V.IC. für notwendig u"d
und mit

li'ichsicht auf 3
Kiicksicht S and Ubootc jagdverbilnde in Hordsee
and. Uliootcjagdverbände Nordsee f r vertret-
für
bar. "Strahl" *
v; d daher mit dom
•d dem 17.1. zum K.V.1C.
K.V.K. ertlassen.
entlassen.

Besondere politische Nachrichten


Ii'achric^en 11.1.:

BrJ:] m lu/odiscben
ä.miig des sc
Erklärung hwcdischen Auosenmlnisters, er fest
Auosenministers, dass er fest ent-
ent-

schlossen "ei, it Deutsch]


ei, i dt and vertrauensvoll
Deutschland zur lawrer, zu
ver+a’guensvoll zus^waen zu ar-
ar-

Vor den Westr:


beiten. Von Keilten sei bisher keinerlei Druck
V/estmäcliten auf
Druek auf
Dchv/edcn ge Ul t worden.
ausgeh
Schweden aus

tüdlttflatb« (KrlegJlagtbmb)
fDcücctlobbe (Rrirg*K!8*fcu(&)
(Slnlagtn)
(Sinlagen)
Statmn
Tntuin SlnDabc i)e3
?lngabc beä Ortcä
Orlcä, fflmb,
®inb, fflEttcc,
IBEIICC,
unk
nnti 0ccgang, 33clcud)tung,
6cEgang, S^Elcudjtung, 0(d)l(gfcft
Sid)ligfElt
33orfommniffe
S^orfommniffe
lUjr^dt
Utji-jcit bEE
bcc £uft,
Euft, 91iDnb[d)cln
9Uonb[d)Eiti u|n).
u|n>.
H. m
11.1.
ii.i. Jn n.ml rs
Janoni rj c 1 ■ c-r i.i i
cl' :
i rr i:;t.crprji.aident
L:"t.erpr. i.r ident Ahn
Ahe zur'ickeetreten.
zurilc!cr;etreter..

1
Jioriolii dor. itr.
ncrioht der. llis lieni:;c en i.alit/i.rattficlio
l.ienincl.en I.ülitä.rattaohfe' c a in Moskau,
Moshuu, Kur.nlai'
Kuorlcr
:
r5 irde aller
würde aller Voi
Voi auosicht
iur: nicht nach in
i:.: Pr Uh j Eihr Bensarnhien
Prühjalir Bcosarahien he —
-
netzen !
setzen

S'achrichten aur: Holland laroen


Nachrichten aur lacften im
im gegenwärtigen
cegenwilrtieen Zeitpunkt
Zeitpimkt
atarl: oe 30^76
benonde^’n stnrl
hesondern Sorge vor einem deutschen
vor einem deutschen 1Einfall
infall in Hollnni
in IIollanT,
erkennen.
erkennen. Die«1 cato
Die lüntncH oononheit zum
cntn Entschlossenheit zum Widerstand
Widerstand wird
vird
Hervor,'■■ehohen.
hervorgehohen.

Besondere Feindnachrichten
Peindnachrichtcn 11.1.:
11.1.:

Atlantik:
Atlantik:

Pi-.nlard:
England:
l'unkheobachtun,-
iimtbeobachtung rtellt leichte Binl.eiten
stellt leichte Einheiten (8 Zerst.Flott.
Zerot.Flott. )
irn
im Gebiet der V
Gebiet rlor V,; üstern
ir-tern Approachers
Approacbes in
in See
See fest.
fest. Chef dei’ Heimat-
Chef der l'oimat-
flotte erteilt lefehl zum Absn.chen
Jefchl zum Absuchen eines
eines Seegebiotns
Geef'ebiotcs beim
beim
Hordkano.!
Ilordkanal (Guch
(Such 33 nach "U 32"
nach "U ?).
32" ?).
Hrenzer "Gheffield"
Kreuzer im Bereich
"Sheffield" im Bereich der
der Northern
Hortl:ern Patrol
Patrol
in 'See.
See.
An der
der feotlfiote läuft als
/estJrüste läuft als ersten
ersten Opfer
Opfer der
der von "U 30
30
rele/rten Minen ler 7267
gelegten Minen 72G7 t Tanker ÄEl
"El Oso" auf Mine und explo-
oxplo-
diert. Daraufhi
Daraufhi ii verbreitet
verbreitet Künteufunkstelle
ICUsteufunkstelle un
um 1130
1130 Wir:
Uhr:
K Lt einem li^flius
"Gef"hrenzone m
"Gefahrenzone Radius von 1 l/2
1/2 Leilcn
Meilen in 180
130 Grad
Grad
6 am ab
ß sni ab von
von Bar
Bai' Feuerschiff."
Es tat
So ist zu
zu hoffen,
hoffen, dass
de.es "U
"U 30"
30" sfcine
seine Hinenverreuchun/;'
ilinenverseuchung'
in einer solche i Ausdehnung
einer solche Aündehnua* vor^enonmen
vorgonomiaen hat, dass
dass die bekannt-
belcannt-
jsSSebene Co' r’ r jn.zone
gegebene Gefahr inKone ‘nicht
nicht alle ausgelcgten
sirrel op;ton Minen umfasst. .
Intimi
Statiuii 31nqabc beü
Eingabe Orteä, 3B(nb,
bee! Orte£, 3Binb, ^Bcttcr,
SBeticc,
unb (Sceqang, 33eleud)tung,
6eeqang, 93eleud)tunq, 0ld)tlqfc(t
©{d)t(gfeli 53Drfommniffe
53Drfoinmntne 41
41
U()r(5cU
«Jjrjcit bec Cuft,
Ouft, Wonbfcbeln
9Bonb|d)Ei« ufDJ.
ufö).
JJ±
m
n.i.i.
ii.i. ' lUcii ’lQiitcrneldunc
jl«cn ‘.eutci hrcusen oj.i
icldi’.nf' j.^ousen n.m Äquator.
Äruator. .
clKilnold i-ric."r;::c iffo,
rtculriciiG i-ric:'r::c r’ie ■‘■’oi'cn
ii’J’o, rtic JJ
braoi1 i.ani-
ilaben, die in braoiliani-
ol'c'i] iialjcn,
r:ol.on
,’c! er: r.lfor 1 icr*c iden
'fen lione iclcn fie-i+ne’ion
dr-’vt.ocl'on ßeniffe
lioliffo lieimzuleite’’..
licinr.uleitor. Die Danp-
Dr.r
■for
rer liiltten
ilütten -iclelil
iole!i£ urnf'e’iend ”'-aul ■ul'en.
uni;;eliond ,c.urjauleui'en.

w
ifritlfcl'or
Lritincher ftdr.irr letal) ritt
Adniralntnb qibt ein Y/nmcebiet
Yrmrebiet
vor nj.orro.
Sierrn loono
Leone .'oliannt. L;i';'e ’n'
el'.annt. La.qo nwiriehen
irielien 0
G Crnd
Grnd 31
jl. »in.
Uin. Kord,
Lord,
"G Gj-nd
’ü 3/! I.!in.
Grad 3'! rot'■d
üln. I!o u 13 G-ivid
Grad 13 liin.
uin. JLnt
V/cnt und 13 irnd
Grnd 20 Min.
\Vent.
V/ool. (l’rpretovm).
(Freetown).

li o i-
r d enee:
e e :

An Hra.qen
HorE.'ien den
dee 11. nc'ieint
eclieint einen
e&ier, Klirren
illirren
Kreuzer
Kreu.o'er in der
der iin thern
tliern Patrol
Petrol öotlicli
öetlich Kinnaird
Hinr.r.ird Hcad
licad ein Unfall
zii'-m tonnen zn
zuqeetorvien riu co|i
rB i '..'oi'oue
’./owmf! eich
oic’n ein lebhaiter dri'ijmder Fun!:-
lebhafter dringender tun’.:-
ver!:elir
vor e ir cntwioliel
cnti/iehe] t.
Peindlic'
Peindl Aufliläror melden ctva
jei e AulLli.ror etwa ab 1030 Uhr unoere 3er-
Zer-
ntörer in G-rurncr
eteTer m 3 an der Oetknnte
Grupi'e’ su dee MKmqBHetes
O.'tknnte dcc Wa.rnrebietee mit
und Fahrt.
Kure urd P.ihrti. 1] ierc
Lcec Meldungen v.airden un 1120 Uhr an alle U-
Boote den
Boole liciffiti 1 ircichea
dee Heimat )reichen weiterf:ereben.
veiteroereben.

Ein unbekannter Bevracher


Bewacher wiederholte um
].130 Uhr eine M
1130 H0C1 iuna über d.ao
lang Uber d.an ^Mhten
Gichten von Zerr.tön rr. nördlicl
VCJI 6 Zerstörern nöidlicl
deo Wach.
dee iet nicht
Hach. Eo iot licht aunaenchlonoen,
auogezchloneon, dass dieser Bewacher die
Z-Pl o+til le )''2-!.Ial gesehen
Güdrruppe (Chef i . Z-Flottille2-Mal
Güd^ruppe ßonenen und
imd als 6 Zerstö-
Zerstö-.
an.ree.r.roohen ret
rer ariaSeproHen iat..
1
Scliif
Gel j’nvi "ln;.-
i-.'l'ev rluote:e: D-r.ipfer "Traviata"(3100
Italienischer Dampfer "Traviata" (3100
t) nordöstlioh
nordüetlieh 0-5* in er auf Mine..
Cr omer Englischer Daripfer
Mine.- Enaliocher Dampfer "Lucica"
"Lueida"
25 sm
em östlich
öetlich l!ev.
licv. C^atle
Cpstle auf Mine.
Hine.
In Gcegebiet
Gcefpebiet bei Cromer
Croraer - lia.iobro
Ile.isbro wird in
1
Auev'irl ima der
Aunv’irkung sturer
itürcr .'inenunternehnung
inenmitcrnehmrui'a ein geftUirdetec
qefGe- Ge-
biet behanntae^e llen mit einer Ausdehnung
birt bokanntgege' iHndelmun;; von 3 cm
am in 53 Grad
2,05 Min.
Hin. Herd
UoÄj : Grad ea.
Crnd oo. '10
40 Min. Oct.
Ost.
llachkien neueriten Stand der runkbeoocch—
lIRoh den neuesten Punkbeobach-
tuna cr
'tung cqi )" jLiich
ergibt sich fiijj j;o’i'.7e»B Btreithräfte
air die. schworen Streit rräfte folfcnöe
folgende Ver -
tcilung:
toiluiiq;:
Saturn älnqabt bt« Octcb,
älngabc btb Octeb, ®lnb,
SBInb, ®ettcr,
SPeltcir,
uabf1'
unbh Seegang, öcleudjlung,
©cegang, aicleuditung, Siibtigtelt
Slditigteft 53ocfommtiüffc
53oi:fommn«iffe
Uf)tjeit
Uticjeit bec Euft, 39Ttt>nbfd)(ln
I!onb|d)eln u(tD.

11.1 .
II.] "Vfcrnpite
"V/c.rr;pite" 1
• ■ .ehiff)
(l'le.p'r.chirf)
(W.:,
nordochottie dien
in nordoehottiochen
"Ilood"
"I!cod"
Gev/’äooern
Odvdioacrr
"]2c]:u]
"Hopulr:e" ::c"
"irG.l r.:ön" :
"ITolnön" Portcmouth V/erft
Portoniouth V.’ei'ft (?
(?))
"Eoynl
"Koyal üoV' roign":
reirn": im Port
Pörterouth—Bereich
eouth-Bcroich
"Eodnej'
"nodi'.oy
"Bal’lirjn"
"üai’ -ain" Tjiverpoai-\7ori't.
Ijiverpoöl-Worft.

Kli nbotll"
"QUCGII Eli
"Queen nhotii" in Port emouth.-Weri't
Portsmoutl’.-fferft
"Valieni"::
"Valic’iTt" in Pevonport
Bevonport Werft
"rLoveir
"Revenue":G": Iriaclie fiee
Irioche Hee
Plu-pcu i:n
Fl u;-z eur;t:" •er: "IMrious"; in Clyde
"i-'urioHs"! Olyde
MI' ntl
: "Horres"
"hor^^o" : ICannlhafen.
in einen hojncilliafon.
"T.cr:clr^!lo' 1' und ".inlaya":
"Eoeolirbiö r.nf der
layn": äuf der restlichen Reite
v/eotlicHon IJoite
dcc Atlanti!:.
deä hHontil;.
En cr
En ci':';ilvt uicl;
r.ich no dieocr
dienern .Überblick
. 'Oerbl.icl': die ntarne
ote.rhe Bolc,^un ty der o:
Prd.o^nn,";
liechen '.'crit.cn
liachon Werften .nit
it ncltreren Gchifion und die d’otoo.clie
ochr/jH’en 3chif_on l'c:tnaclicj, door.
darr:
die hohe Rio i'clc nt:
c • . ncc
-~n katerialt:
-uterial:: in
in den ernten 44 ICri
der. er'iten e• ■ nnonn—
Hr!e/• ononn—
.c./in en
ten die s'..’ir. o , e ..otv/endiri-eit ur.ife.o 'enden Werft -
ilotrendighcit einer unfc.nrcr.den
iiberhoi.r.nr-
Uber] oJ.unr der !.l tre.it!.reifte zur Polye
treithröfte sur l’olye luoi
luii te.
to.

J’inzclhei.tcn zur Rtreitkräfteveiteilunr


irr :]hei.tcn nur Pfcjeithräfteverteilunr
Becond
und Be ondcre Ei ■ebnirjcc
cro jh ol .:i0"e der Pin
Punkbecbachtunp;
'_bechnc;iti;n.?; in
i. der ernten
(25) Jcnuer-Voohe
Je niier-V’oe] e n ich e B-iioricht
i-bericht 1/40.
l/.'O.

Pioeortderer.;:
her:ouderco:

;
l)
1) lioi-iherrl
Hoi’i.l'.ern f’-tipl
r tiol v.ic bi ■ her lüreuser
v.’ic bichor hrouoer und iiilfnkreuzer.
ilf:.’;reu::er.
Sti'.te.r.un;:te n i Outen Kosyth, in Werten Pirth of
]1;i:t::pi!n):te :i j Ooten Eosyth, in V/co.ten of Clydc.
Cl.vdc.
?)
? C-eleitdieiirt
) G-eleitdicnot Oothiiotc nt.kiintc Zcrotörcr
Zerctörcr und il-nonenboote
Fnonenboote
;■)• IITou.e
'01’-0 Vorteid ilpuiipa-ir.id Hpo
Vcrtcidi-unyo-mS ri’ma:: lincn ir.i
Zpcrrmaeon:.hnon in Iloxa
Ilona rJimcl,
Sund,
Reapa I'lo.v:
Zeap*. i'h.o.v.'
t ) Gcicitiitirc
c!) Geleittüco S ai j fibralfar
j brul Lar v/.'iiilcii Wc(rjc nach Normen
vrI.] .:: auf dom Wcyc Horden
1
veit von
'.■eit yc der er f:f fe. a ro ajol.c
te. r.'t/’e; Gt::1,c Klirre.
Güdatlantil::
5') nüdo.tl.ar.til:: ein cinv/andfj’oio-s v.'eitcro 1 Kinr.afr.;
f.U.dd über v.'cifcroi
cinv," Kifreiea. Bi] Eir.rr.tr
der Krour-ervc
drei!nerve •b-'üKic. "Dorcotoliire"
-•bände. "Eorijotdiire" und Wß'.U’o^chire"
"Gh.rofTjliirc" bilden
ICar.ipfyrupro C
Kampf';rurrc C 12.1.
d. 1. in Kio
Eio,, dann Krouaführten
]3JE;uofr.hrttcn im
in CJüdatlcui-
lud •tlcur
-»•-?
tih. r-
Datum Angabe
3Ingabe be^ Orte£,
Orte^, 5P(nb, 5Bettcr,
©inb, ©ettcc,
unb 6eegang,
©eegong, ©dcurfttung,
53cleu(i)tung, 0(d)t(gfe(t
©(djtfgfelt 53Dtfommniffe
öocfommntffe 42
42
Uljcjett
W)raeit ber ßuft, 9nDnbfd)ein
9TiDnb{d)ein u[m.
ufto.
ii
ii
ii.i.
ii.i. 6) ■striucch
AuGtausoh I'r
I'x’c iizci’
uzer dd«^ I-rotia.er^o'ichv'f doi*c im Hitteir.ocr
der 3. Kreuser^e•;cliwcdoirc Hitteir.ccr
("ArGtlmcci" "PEnelopc"
("Arot!iU”|D "PEnelope" und "Galatea") .';ef;en
aefien ältere
Kreuzer der C-Iüar.oe
( -I'lDGGe aun
aus der Heimat.
!Ieimat.

7) ÜberGieht üb r oiiElisohe
Überzieht über Ubootsv.’affe in der llordsee'
cn^lir ^!e Ubootztoffe IIo^dHce ’ siehe
Anlage zuni 3-Bericht.
.'Inlace zum 3 •Bericht. Vorhanden U-ln öttille
6. TJ-Flottille
Vo^puidon 2., 3. .und 6.
mit 5535: Bdotei Befehlsstellen
Bootei . Eefehlsstellen in Rosyth, Blyth, Tyr.e,
Eosyth, Elyth,
Bover und
Dover imd IIr':,wich.
v.,icli.

Vornelirmny Ubrafcbesatzunp
Vornelimunp englischer ITbootsbeoatsung
"Starfinh"
"n+arfjsli" siehe Er-ttyjsf)uc
Kriegstagebuch Teil E,
>1 'Jeii B,
(26)
Heft V, Blatt . .f^. .

R. i C
H E e n e Lage 11.1.:

A t 1 a n t i 2c
I: :

Keine Ereignisse.

,
r cö1 n
II o --r e 'e :
s e^'e

Die Zerstörerunternehaung IIev.r Cast-


gegen ITcw
hei stürerunternehnung ge^en
le - Blytli-
Blyth- und Kpisbro
Knisbro verlief
verliei bei- allen
Gruppen ]plarunäsoig.
Ompper. Innmüssig. Gruppen laufen in Laufe
laufe
des llachn.
(Ics Hachn. in die Mus'vjündungen
i’lus- ’Undungen ein.
Etwa .ab
Et-va ab 11 Uhr
Ulir hatten feindliche Flug-
Flnr-
zeuge Fühlung gehalten..1345
xoug«Pü!ilun(^h^gilten. Uhr v.airde
1345 U’-r wurde die
F.d.K.-Gruppe
E.d . " .-Grup) e bei Hornsriff ohne Erfolg
Hormriff obre
j von 2 mal 4<] Bonbon kngegriffen.
angegriffen. Bombenab-
Bonbenab-
j ■.vurf erfolgte nur durch 2 Flugzeuge,
wurf Hu,'zeuge, die
I übrigen
übrig-:n drehten
drehten inin den
den gut
gut liegenden Fla-
liegenden Ela-
n.e.Gchinenwaffenfeuer ab, ein siclierer
Hr.sciiinenvjo.ffenfeuer sicherer Ab-
ein
fraglicher Abschuss wurden
ert‘?f*n,>t
erfütet. -.-
$atitmv Angabe beä Octeö,
Octeg, 5Binb,
3Btnb, Settpc,
SBettpr,
unb- r?
unb-'
U^vjcit
6eegang, 53eleud)tung, ©(rfjtigfcit
©eegang, ©eleudjtung,
ber ßuft
bec
6(d)tfgfeit
Cuft, 9T]onbfd)dn
Wonbfcbdn ufro.
ufto.
53Drfommni ffe
^orfommniffe
tk- —
11.1.
Ti.]. IUG
/ dxi'.tfici'.fin
J'icUntox'nolinu;'
Unternchnün ^ der Zerstörer
; r; c' :o n Eir.ei
d H’.t
Zerntörer war
Mir.er offensive
ffensive an der
\ynr ein neuer Erfolg
1
’A. OstEüste
Ostkünte !
de:
der

6. T-Elottille
l'-ElottiXlc flib.rt
f'ibrt eine Unternehrmmg
Unternehmunc gegen
ceyen
Bev/a.clier und EunkbakenfahraeugÄund
Bewacher Eunkbe’renfahrseufyftund Uboote
v.’entlich des V/arnrebieter;
'.vestlich Warngebietoe durch.

.tive 1Inf
O-ierative
O-'cr ftv. ,,
twr.ff
ffe:
e:
Aufhlclrunc
Aufklärung des
den Pliegerkorpa
P].ief;erI'oi'ps X wird |3an-
plnn-
mäseig durangoführt.
raüssia durchf-oführt.
Keine Pcststellunc
Peststellung von Coleitsüven
Gelei tätigen ira
im Ge-
biet Shetlands
SKetlandn - Norwegen,
ITorv.'ep;en. Aufgabe wird auf
CO Grad 30
60 ;i0 Min. Nordbrei
Mordbreite
te wegen schlechter
Wetterlage abgebronl^en.
abgebroclym.

Wie inzwischen aus Norwegen


Horwcren gemeldet,
geneidet, hat
ange1 ''um -t 52 ^eleitzug
der engekündigt Berger, bereits mit Kurs Mord
°eleitzv.g Bergen Nord ver-
I1 lassen. Die Gel
Go].::itzüge
itzüge halten Kurs NordMord bin
bis etwa in Höhe
H<5he
i
eih./a.
j 62 Grad, d.h. e nta.dlandot und treten hier mit Kurs W aus
v.’r. Sta.dlandot
| den
der. Hohoitsgewä
Hoheitsgewä.:;sern
sern aus.
-uo.
Bie hewnf"nete Aufklärung greift an der eng
Die bewaffnete enj
i liscijän
liechen Ostküst
Ostküst:2 Vorrosterboote
Vorpostenboote und Handeisdampfer
Handelsdampfer an, es wer
den verschieden ;! Treffer
Tre'ffci' erzielt,
erhielt. Quer ab Yarmouth Luftlcampf
J.uftj:anipf
I mit englischen Tägern. M-clrn. vor dem Ilunber
rägern. H-chm. Hunber Angriff auf Ge-
t
lei trug :(20 Sch
!i leitsug lieh ffe, Zcrstörer). 1 Dampfer in
ffc, 1 Kreuzer, 5 Zerstörer).
j| Brand.
Brand;
neben der erfolgreichen
Neben erfolgreicher bewaffneten Auf-
| klärung laufen kl]
i'i] derkundungsflüge
dorlrundungsflüge über englische und franzö-
franz8-
1 sieche (l \ Einzelnen siehe Luftla.ge
sische Häfen (I Tiuff re 12.1.).
13-.1. ).

Kreugcr wurM mit dora


Krquzor "Emden" wurde dem 1.1.40 der
B.J. als K'.dettencci’uT
Kr.dettenechulsohiff
schiff unterstellt.
unlehslellt.
$>atum
£ahiiit Eingabe be^ Orteö,
21ngabe beö Orteä, 5Blnb, ©etter,
^Bfnb, SBetter,
unb
U^rjeit
1Ujr5cit
©eegang, 23eleutf)tung,
Seegang,
ber
93eleud)tung, @(d)t(gfei't
bec Cuft,
ßuft, Sfnonbfd)e(n
6(d)t(gfeit
Sfnonbftbefn uftö.
35Drfommniffe
55octommni(fe 43

11.1.
11.1. 0 n t s e e
G :

In der Gjcdscr
Gjedser Enae treter|r:eit
trete’rjaeit heute früh
starke Eisnehiehungen
•starke Eisscliiebun^en auf. Schiffahrt
Schiffairt zeit-
'.’/ciae stark behindert. - Ara
v.'eise An Sund wird am
12.1. die Begradigung
3e^radicunc der Sperrlüeke
Sperrlücke be.fjon-
begon-
nen. - lletzoperre 1" ist aufaeuonmen.
Hotzoperre "Jade 1" aufgenoraaen.

■Aus
Aim nchv/edicchen
schv/eäicclien ’ressemeldun^en
’reseemeldungen geht
neTit hervor
liervor , daon
dasä? Anfang Janu-
ar tatsächlich
tatsficji-lac,* die Arbeiten
Arboiten für den Bau eines Kanäle
Kanals durch die
V9U.
vvu.
Falntorbo-Hplbinst 1
Palatnrbo-HfiP.binrK 1 üsad der
der Känpinger
Kümpinger Bucht
Bucht nach
nach Hoellviken
Hoellviken
in Angriff /■jenomiru
^enonmt n, n•
Uj cie
die tVermessung
ermeesung dec
des Geländes eingeleitet
und das
daa Schlafen (t iner Schneise durch den dortigen Priester-
Priecter-
v.'cld
vrld begonnen v/ort
v/on en ist.

A.lle
A3.1G Seeflie^erhorste
Seefliegerhorste clor
der Orl:—und
Ost-und Ilordsee
ITordsee
bis ruf
birs auf Hel^olr.nd
Helgoland sind vereist, codaoc
sodass
//
/
/ »jt,urten
Starten und Landen nicht möglich.

Ubootsla^e
Ubootolage 11.1.:
11.1. :

A t 1 a n t i k $fc
Atlantik

g4"11 ■ ausgelaufen
"U ^4 • aur,gelaufen tj/Hn Operationsgebiet
Atlantik. Sonst Izeine
]:eine Änderungen.

Lords
H o r d s e e :

Lei
Bei kinnaird
ICinna.ird Ho
Hoad 20",, auf deii
ad "U 20" dem An-
marsch ins Operationsgebiet Hoofden:
marrch
"U 1L>",
1b", 60". - In den Kürtenrewässern
"U 60". Küstengewüscern
der Orkneys und Shetlands: "U 25
25";
"; auf dem
Ki.lcJanarnch
lUickmarsch besw. eingolaufen:
einfjclaufen: "U 56",
"U 1911
"U 19", »u 24".
; "U 24» _
T'ntuiy
Totum Slnqabe btö
Eingabe bts Octeb,
Ortes, 3Bfnb,
5Bmb, ®atec,
5Bc(tec,
urtb
uAb
UI)täcU
Ul)täcit
Seegang, SReleinfttung,
SBrleuditung, Sidiligfdt
bec Cuft,
bet tufl, Snionbfdieln
Sidiligfeit
Jllonbfdjeln ufro.
nfro.
^orfommniffe
2^ Dcfommntffe

11..I-,
i..i-
Das
Df.n vom Fo^dl
ITordkanal
anal zurüclckehrende
zurüc]d:ehrende "U Jg".
tR".
erhalt ein Operationsgebiet vor Kinnaird
erholt
head augevienen.
Head zugeviosen.

Handeln c h i f f- 'ä h r t
Handelsschiffahrt 11.1.:
11.1.:

Eigene Schilfal-r
ISifrene Schifffigbg ;:
w
eichsver Gelungen
An die Reichsvor in Bennos
retungen in Pounoo Aire
Aires, Montevideo und Rio
Montevideo und Eio
de Janeiro Kind
eind
■'om
r0F1 R.V.M.
K.V.M. neue V/e’lftungen
neue Weisungen fürfür die
die Rückkehr
EUck!:ehr
von deutschen Sc
^o' liffen
liffon gedrahtet norden.
worden. Danach sollen alle
Schiffe heinkehr
fichif^’e heinJ-.eh.r :n
n ohne Hücksicht,
RüÄsicht, ob die ^OTidung
Beladung fertig
int. Sie
Die Bl.ockad
Biocirad onc soll spätestens Ende März durchfahren
one
werden. Der
v/erden. Bor Au
Ausl;
la-iüfzeit,unkt
üfzeitpunlrt ist so zu wählen, dass die Schiffe
Schifft
möglichst gleich:
mO(~lichnt gleich oitig
citig aus den verschiedenen Häfen auslaufen-,
Die d m V/ege
auf <D Wege nach Rotterdam befindlichen Schiffe
sind mit Hückaic
Rücknic it
t auf die EiaverhältniäSe
Eisverhältniose auf den holländische
holländische-
V/asserstrassen a'
VSpserntracnen a stoppt worden.
cctoppt

Schiffs. rt:
neutrale Schi.i*foi
Zahlreiclie IHchr:
Zahlreiche I!„chr: chten aus neutralen Iiändern
Ländern bestätigen die seh
hohen Schwierig;!«
Hohen Schwierig]^ iten, die sich für die neutrale Schiffahrt,',
Schiffahrt,
auf England wegei
'.vegej mangelnder Bereitwilligkeit
Bereitv.'illigkeit der
Ger Besatsungen
Besatzungen
ergeben. Dänische
Däninclu Lchifie
Schiffe dürfen nach neuen Verordnungen nicht
nehr allein fahre]
reiir laUrei . Der Mnr.Att. Kopenhagen meldet:

U
4 ) Gegenwärtig 53 iegen
legen nicht weniger als 13 Schiffe in Köpeh-
Kbpen-
si 6
si e
hagen, deren 1J uareise
uoreine dadurch versöcert
verzögert wird-
wird, dass/ihre
dacc/ihre
Besatzungen ni cht auifüllen
aulfüllen können. Hach der ihm zugegangene
zu^ecanrene
so3 len auch in
Mitteilung so] i]i anderen dänischen Häfen noch eine
e G
AnzaM.
Anzahl Schifft liegen,
liefen, die aus
aun dem cl i ^en Grunde die Aus-
gleichen
reise nicht ei
reine* a treten können,
können.

b) Die ^ov/eri.ooli!
Gewerksehr :lti-t der dänischen Seeleute soll nunmehr dazu
übergehen, co3
so] ehe
che Seeleute, die bereits längere ^eit arbeite
los sind,
nind, .zur Annahme der a
u
ouor für Enziandfahrt
oucr Englandfahrt dadurch zu
zwingen, daor
dass man ihnen andernfalln
andernfalls die Unterstützung zu ent
ent.

I
Xmtum
Xintiiiii Angabe be^
Eingabe beä Ode#,
Ortc^, Sinb,
Sfnb, ©etter,
SBettec,
unb
niiv.ieit
Seegang, Seleu^lung,
bec
93cleurf)tung, <5fd)Hgfe(t
ber ßuft,
2uft, SKonbfcbein
©(d)tigfcit
9Ttonbfdictn uft».
u|m.
3}orfDmmniffe
SotfommniHe 44
44
^
ii.i.
II. 1. ziolion droht.
ziehen droht, 0 cnbnr bieten selbst
OCfonbar ^eit
rjelbzt die vor einiger Zeit
un 1?0
im weitere 150 ,J
erhöhten
er lohten Löhne keinen
Icel nen periipendeu
e'eniifenden Anreiz,
Anreiz j
r:ich nnrauotern
zieh rnrauGtern ;u lassen.
Mögen
V/ef;en 1er
ler VerzcMifiinw
Vercchiffufcg deutscher Güter erwachsen
den Japanern
J-iprnern ir.i
iin Augenblio’:
Augenblick keine
Leine Schwierigkeiten. Es darf als
Jeststehend nnc
feststehend anc enonmen
Dnoriinen werden, dass zwischen den Engländern
und den Jpgtmer
Japaner i eine Abmachung
AbnachungHbesteht,
besteht, wonach die Engländer
die Güter ohne veitere IIontro',le durchlascen unter der B
eitere Kontrolle edin-
&edin-
gimg,
gung, dass die Japaner
faraner freiwillig einen englischen .{ontroll-
Kontroll-
nnlaui'en.
hafen anlaui’en.

Die E
!•: ’iiittlungen
•nittlungen durch 3.Ski. haben ergeben,
ha.ben j^geben, da.ss
dass
ü
G
neutrale nordis :he
igutrale :he Schiffe sich _ar,
a.n feindlichen elcitzii«en
eleitzügen
t
bisher nachv'ei 'O.r
bish.er nachv/eis i.ar nicht beteiligt hatten. Herwegen
ITo'-v/egen soll
'■oll
seiner Reedern
seinen RecdcM ’ogar
•ogiir Weisiuig
Weisung erteilt haben, nicht an feind-
G0leitzü :en
liehen Gr-leitzü ien tcllzunclmien.
toilzurchjTien. Einzeln fahl-ende
falu-e',de neutrale
:
Dampfer tinssen
Dampler müssen :ich. beim
-tich. beir. Konsul .'erren nach Prüfung ihrer
konsul in -bergen
Papiere durch ö
d i-ooen
Losen Konsul eine versiegelte Oegeln.nvci'-x’ng
Segelanwcisung
abholen, ■t in Sec
abholei), die er ,'t See geöffnet v/erden
werden darf.
darf,
Peil.]
Beim iirth
Pirth of Moräy
Moray werden nit weiteren
v/erden sie mit veiteren Anord-
A.nord-
nunn-en ci iL Bev/aclumgsfshrzoug
nungon durch ei Be'vecluin''sfohrzeug versehen.

134? U Mündliche Unterrichtimg


Unterrichtung Ski. durch äfcnitän-
Kanitän-
leutnant Lpewe
Lpev/e von
vom 0137
OKW (L I), dass Pührer-
Führer—
entschei düng Dir Gelb nositiv.
entscheidungfür msj-gy.
Schlftl ichc Entscheidung OE\Y
Schiftlichc 0137 folgt. Stich-
v/ortbuchnumnor muss heissen
worttiuclmuninor heissen! 51.
91.

1900 Uhr
Ul Fernmündliche Durchgabe an A1 I-Crunpe
Pernmündlicho I-Crup3e Vfcc
V/cot
dass erste beide Zahlen in 1'ernnenreiben
im Fernschreiben
botr. Besprechung
Despre'’kung über sE S BHE
_£l_heissen
heissen
,-iüssen !
müssen

<-/■[:
C/
IA)
vy
h» it/
tll, 1. !’
©UltcHobbf (Krieg
tS«lt(c((abbc (Rtlttijj
<j '•Z
(Clnlagi
(Slnlagi
'uJ't
Xntiim
3)nti!|u Eingabe bc8
angabc bc« OrtEä,
Orteb, SBinb,
JPinb, ®cltcr,
äBcllcc,
unb ©ccgang, ®e[eud)tung,
Seegang, Seleurfjtung, Sirf)iigteil
©irfjiigtcit 53ocfommntffe
^orfommntffc
Mljcjcit
Hhrjcit bcc Suft,
bet £uft, OTonbfdjcin
SniDnbftbcin u|ro.
u|tD.
m
ü.
©afum
®atum ^(ngcsbe
Eingabe beö
bcö Örte^,
Orteet, QBinb,
^Binb, ‘Jöcttcr,
QBcttcr,
mit'
mit) Gccgang,
Seegang, ‘Beleuchtung,
'Seleudjtung, Gichtigfeit
Sid>(igEeU QSorfommniffe
Q3ovfommniffe 45
Slljcjcit ber Buft,
Buff, ^oiibichein
?J?onbfd)i'in ufiu.
21
.1.
12.1.
12 Lafietespre
Lafiebespre chunR
chung beim Chef der SeekrleKsleltunK.
Seekriegsleitung.
1100

Besonderej :
Besondere^: OKW ist Schreiben tetr.
Vom OKff betr. Unterneh-
mung ”" Gelb " nit der endgültigen Entscheidung des Führers "
eingegangen.( ^iehe
siehe Schreiben OKW vom 11.1. ). Die mündliche
Unt
Unterrichtung
errichtung om 11.1. abends wird bestätigt!

Stichwoi t B.Hr.
B.Ur. 51 - Uhrzeit 0816
Entsprechend den gegebenen Weisungen
fteisungen
können die tiaßr
liaßr ahmen der Kriegsmarine schon kurz vor all-
gemeinem Beginr zur Durchführung gelangen. Die Zeit 0500
Uhr wird von dt r Ski. für ausreichend gehalten. Chef Ski.
ist einverstanc en, daß alle vorgesehenen Maßnahmen zur
Auslösung gebr.
gebr cht werden. Die Aufstellung von Torpedo-
U-Booten soll : ach Möglichkeit verstärkt werden.

Gruppe West erhält auf^Befragen fern-


mündlich Auskur ft, daß Besprechung um 0815 beginnt.
begannt.

12.1. Im Laufe des Nachmittags gehen an Gruppe


West und B.d.U
B.d.U. op - folgende Weisungen aus:

I.) 1613
1615 gKdc s Fernschreiben:

Besprechung Uber
über ES für U-Boote Stattfindet

planmäßig gemäß 3.Ski. gKdos 5115

Ski. 425/40 gKdos.

- 2 -

SRatlnewftft (ZBIIt>clm#baotn
SRarliuroerft OBetlerffabbe (Ärft8#f<igt6u$)
3Bctt<rl(abbe (ftricgltagcbwty) SMn A 3'
SXn 3.
«00
4000 fl.
8.3»3» 1116/680
1416/680 ®wfmtV
®rucf«rtlV (Qinlagcn)
(Ölnlafltn) SMit A iK
gefaltet 2>ht 4V
l
®<rfum
®<rtum bc» OrfeS,
Eingabe bcö ®inb, Hefter,
Orteä, ‘Jöinb, 3D'(tet,
U
un|>i
^N Seegang, 93eleud)tung, Sid)tigfeit
'Beleuchtung, Sid>tigfeit _ 22 -
- Q3orfomntntffe
SSorfomntniffe
a^rje« bet Cuft,
ber L'uft, SO^onbfcfjein
BJonbfchein ufto.
ufio.
10
Vt)
u.
i<
II.) 1614 gKdos Fernschreiben:

zu Ski. gKdos. 425/40.

1. )

Max, Wilhelm Max, Otto Ulla, Toni

Ulla, Hans Lucie, Ida Lucie,


Lucle, Oese

Lucie, Wilhelm Lucle,


Lucie, Otto Lucie.

2. )

3. )

verstärken.

4. )

470/39 y.12.XII.
v.12.XII. Ziffer 2 und 4.

5. )

Ziffer 2 auch für Einzelmaßnahmen

bleibt Vorbehalten.

6. )

Ski. 426/40 gKdos.

k
III.) 1740 gKdos. Fernschreiben ( Chefs ) nach M=Stab

Uberschlüsselt.
Uberschliisselt.

Zu Ski. gKdos. 426/40 Ziffer 6

. 0816 Uhr

Ski. I op 42/40.

( Erläuterung zu den Stichwortmaßnahnen


Stichwortmaßnahmen gern. 11,1 siehe
((27)
27)
Teil C Heft II ).
),
Saturn
2) fl tum Eingabe be^
beä Octeg,
Orteä, SBInb,
^Bfnb, ^Better,
. unb 6eegang, iBeteucfotung,
©eegang, ^öcleucbtung, 0ld)Hgte(t
©irf)tfgfeit 2?orfommntne
3}ortommntffe 46
Ufjrjeit
ttfjräcit ber Cuft,
£uft, 5T^Dnb[d)e(n
OBonbltbefn ufo).
uft».
S1
ir-.i.
12 .1. Auf Grund verrjchicdener
vei'ncliicdener achv.'erv;iorender
schv.’erwicqMider
,
le, in denen gel
P'AIIE,
Ptl '.eiiHCu’1.cBtende Dince
goVioiBi8u3irJ.tonde Dinnc Un-
befugten bekr.nntcecoben
bc-krinntcoceben worden und dunit
damit _
dec alur.'lü.ndinclien
denj Aunlttndicchen Uaohrichtendienot
ilacnriclitendienot zur
fjolnnct eind,
Kcnntnin eolanfjt cind, ^ibt PUlirer fol-
eibt der gülireb
Ecndon crunftrftsliohen
genden BefcM i
rruudrd'tzlichen Uefcil:

1. niemand: Koi:e
liierend: Dionztotelle,
Koiro Bien, toteile, kein Offizier dürfen von einer
fxi'.ciir.zHlir.ltenden
f:c''t irzuhrltenden Ce.cho
Cnoiiai eri'riiren,
erfcl-ireh, wenn eie
oie nicht •
■ aus
e.ua dier.ztlic’n.en
dienstlichen Gr'indon
Gründen unbedingt
unboHnH davon
cS/on Kenntnis
Ilenntrio
cri;: Itcn
er';- Iten nitcnon.
nitznen.

■Keine
'eine Dienst:teile
Dienet: teile und kein Offizier dürfen von eiaer
einer feheitf
reUeinC
sulmltenden I«c!:c
su’mltönöon ! : c’-.e n e li r erfahren, als
mehr ein für die Burchfilh-
Burchfüh-
Hnrß
'v.vc ii h
h r
r ct r
r Aufgabe unbedingt
Aufgabe erforderlich ist.
unbedingt erforderlich ist.
-ine Bicnzt:
Keine Dienst;teile von einer he-
fälle und kein Offizier dürfen yon ge-
’ioirsuhnlten;
iieirstthultent cn Hache
aftche hesw.
bezJC. dem für nie
Mo notwendigen feil
Teil
f v lü
ü h eo r erfahren, als dies
erfeiiren, alz diez für
füi die Durchführung
BuiH'.f ühri^c ih-
rer Aufgal
Auf;;..! e
c unbedingt erforderlich iet.
irt.

D-c gedanken' ose


Duc geOanlen ooe YYcitergeben
Weitergeben von Befehlen, deren Geheiz
Geheim-
hs.ltung von i ut-'cheidendcr
haltung ntccheidendcr Brdeutun,g
Bedeutung iet,
ist, laut irgendwel-
ir-e-drcl-
cher allgenc
e’ior allgere nor
ncr VertcilerschlUcccJ
Vcrtoilerocl-lii cf ietist vc
verboten.
2f)oten.

.Adolf
Adoif Eitle
II i t 1 c

r
Beaondere
ik nondere politische
poliSHilic iHachrichten
ao ricnS: 12.1.:
= =1 .1.:
= = =
= = = = = = — = = = = = = = = “
Judcnproblen in Englr.nd xind
Judonproblen und Ubsrle-g'.mgen
Üborleg’.mgen zur
1
ludiens1 zur.
Erhebung Indiens zun Bo"inion
Doninion Status sier.o
sieze
■politische
Politische 'ilicrcicht
Übersicht Er.
Hr. 10.
IJpoh
l ach einer Abv/ehrneldung
Abv/ehrre. durig sollen
rollen die
Engländer bSV.bsichtigeH
Bngiäi'der beabsichtigen, den Italienern
die h-jurf
uib Esnalgehührcn Sues-Kanal(etwa
go'r'ihren für den Cuco-IIiinal(etwa
30--*.0 Mill.IJ
30-40 iiill.U ffuhrlich)
jährlich) zu erlassen.
erlassen.. Dani.t
Damit
würde eine dringende .lorderimg Italiertex
.rordervju- der Italiehei
BJOItfUoilicen.
(dlnlagcn)
ISlnlajen) — — — — — •—
2)iUum
•Saturn Slngabe bcö
Eingabe bcß Octeö,
Octeß, 5Binb, SBettcr,
^Bettcr,
ühlfs 6ecgang,
Seegang, 33eleud)tung,
23eleud)tung, 6(d)tlgfdt
©idjtlgWt 33orfoinmnine
^orfommntHe
Uljtjctt
Ulji-jcit bcr ßuft,
bec 2uft, SHonbidjeln
^nonbfdjcin ul®.
iifw.
n
Jl
12 .1.
12.1. der Hrr.^e
In iler Err.f'e der Bonutaunc
Bennlsnnc dosder. nördlichen
SdC'.verec
Soewe/er: wird
v...rd der i.'nr.Ait. -Moelaiu und
Mnr.Aiit. •Mördern dr.o
undilj^Sj
;
A.A. über
K.k. Intoresaen der &U
iber die IntcrfBoen Ski.. an
e.n dieser
Pasoafjo uirtorrielitet,
Panrcißo UMorrichtet, Mnr.Att.
Mir.Att. wird um lau-
Eoriolrterotr.ttung über
fende tjerm!:ierr't;-.ti\^3 Uber den Porifjanf'
fei'falJr
der Jief'prec'nir.Mn
'der Bofrrrec'.iun^en er
ersucht:
sucht:

Pie Intereonen
Hie In'fei'eneen de
(? e Ski. lief'en
Ski.. liefen in der Ausnutr-.barkeit
<mf Aur. dienes
nutr.brirkeit dieser
V/eeen:
We^es:
1
1) für
fi'r HSK
1ISK'
für
2) f die
'ir >Ue ifrene Zufuhr
li^ene Uufuhr und die Rückkehr eigenen Schiffs
iblcbbclir Rirenen
raum cs r.e iro dem ortnrie.iirchon
rnuncn oetaeiatisehen Raume.
Kaume.

Zu 1):
Bern laufend
Dem n Binretr
kaufend m Einrsata von HSK'a
HSK'r kommt mit fortschreiten-
fortrclireiten-
der Kriejrid uer vt^l-lUite
Kriegr J uier erhöhte Bodeutunf;
Bcdcuturffl zu, um r,tändle
r.tündic Feind-
Foind-
stroitlrräft ; in
rtreitkrüft in. weitabeelefenen
wcitubf;elep;euen Seegebieten zu binden
Seejjebicten ZU'
und unsere rieffül-ruiif um
unrave■ .i'lei-f'i'rvuif; um England
England zu
zu entlasten.
entlL.rtcn. Der
Der
Purclfbruch
Durchbruch urch die Shetland-Xnland-Pascaren
’.urch ver-
S etland—Irland-Pa^^>."en wird ver-
n-er ■.de für diese Schiffe immer schwieriger
mutlich rer-de achwierifer werden
werden'
das Erreich m
dar n ihrer eifentlich.cn
eine; tlicb.cn Operationnfobiete
Oneratiönanobiete (Süd-
a-tlr.ntik, discher Ozean,
atlnnfic, I .dircher Ozean, und
und Pazifik)
Przifäk) durch durch die die ilotwen-
Hotwen-
dirkeii der
distkeit dea Pe.ocicrens To r d n. 11nn t ikv.' e f e und der Enge
Pasoierene der 1UordatlrÄikwe^e En me
Preoiovrn - inhia
fflcoto'.7n iahia weiter erschwert,
erschwert.
Eine
fine IJ mutzbarlceit' dee A-unfalltöres
15 mutzbarkeit’Oes Aunie.lltores Hordontpa.afa?. t"e
Ifordostpsws,'7"e
auf den faBi
aul' Hin- -und Rucknarach wäre deehalb
FdiÄÄrr'.ch r'ä.re deshalb besondere beoondorr cr-
wiinscht. Vo .•sornlich.
vdineolit. ssorSÜich. crlialten bereite llstzt
erb 'ton bereitr, jetzt d|c die HS!:'z
ÜSh's
die cr'j'orde liehe eoMffbmiliche
crs'orde .'liebe echifl'ba.uj.iche Eizveratürkun;:.
Eisvcrst.e.rlunim. .

Zu 2):
j'i: e Aunnut
jOiuc ’.un.p der ITordostparrafe
A-usnut'ur" ITordostpunsafe für’
für deutschen Schiffe-
putschen Schiffc-
rr.um i~
raun c? dinsoh.t
ist< er
+
.iinccb.t, um noch in Ontcrier.
Ootceier. liosende
liegende Tonnage
Tonnsre
Heim t zu bekennen
in die Herolt bekon.'.'on und damit der Sc^botvcmic
Gelbetvemichtnns
itunc
a.’chlaguahme durc!'.
Ijcrrv.’. der li iccMornaJaao
bezw. durch Her.trale
Houtrale zu entziehen,zu—
entziehen,zu-
etr.tei •: Pasrjnffcgen
.mal 1letzter naerniahnen indirekt izSerimmer dem Gegner
Ceener durch
F'reiv.'orden .nderer Tonnage
Jieoiuercle 'J’oima.se zu Gut«
Gute kommen.
Iconmen.
Perne: wird ein Ingungkomncn
Ferner Iivan-kom: :e’i der.
der Abtraneportc.r; ool-
Abtransportes sol-
(■.'.•er
arer enter
Oiitr-r no dem octasintischen
US ootaeintiachen Rr.ui'>,
Raum, die
eie im doutoch-
douteeh-
sov.',ietiseh
sonloti^ohc Ilr.nAelBvertr&c als.
i'.Hrncbelrverträl als l'asncngüter vorgesehen
Massengüter vorsoseken
sind, ;■ r.f
vf d .'En iSecweme
:m auca 1ilen
..ewere eine taicl en zowjctisc'.ien Behörde!
-ow.jetis-c'.icn llohö-rdc!
Statiim
1 nnim Eingabe beö Orteä,
Stngabe bce ^Binb, ^Bcttcc.
Octeö, SBmb, UBetter,
unb
Linb 33eleutbtung, 0(d)t(gfcit
Seegang, öelembtung, Slditlafeit ^öorfommntffc
55otfommniffe 47
lUjv^cit
Utivjcit bcc Cuft,
bet Cutt, 9nonbfd)eln
'HJonbfdieln ufto.
u(m.
li
12.1.
12.1 sehr vorn 'chcnrn70 E"t
n'ehr v.'!inccheiirwe te
;e Entlastung
hntlaclrmr bringen
liringen können,
Icönncn, besonders
bcr.onderr.

vcn.n Au3 tausehvraren,


v/enn auch die Aus tauoch’.varen, soweit
rov/ei t sie
nie für den fernöstlichen
fernöstlichon

Teil cor Sowjetui ion bostimnt


der Sowjetup beotinni oind,
sind, den gleichen Weg nehmen,
nehraen.

Geel . Ol
.Die See! iegsleitung
.egoleitung ist
ifct sich darüber im klaren,dass
klaren,dans
Lr/'-miaung des
iei’artioe A isrmtzung
eine derartige den nördlichen Seeweges
Seewegen sehr,
eehr. einge-

hender Vorboreii
iRa'er jig, vor allen
Vorbei’Aji |ung,
in allem seitlicher VcBiberlefSjien be-
zeitlicher Vorü.berlegungen

durßll Eingliederung
darf und nur dui hingliederung der deutschen
deutnehen Schiffsbewegun—
Schiffobewegun—
e corjetieche
vorgesehi ne
Cen in vorgecehe sowjetische Überfahrten möglich erscheint,
Jedoch cheint gerade die Tatsache, dass eine De-
Be-

teilirnuic de utschen
*er r'c
teiligung der itsohen Schiffahrt hier den sov.'ieticchen
sowjetischen Ver-

kehrointere:een entgegenkomnt, geeignet, die Sowjetbehörden


hel'.rninterenoen '..ajjhegeniconint, Sov.'^ettehörien
für eine Unterut Vorliabens zu gewinnen.
'linieret itzung des Vorhabens gc^-nnen.

■Besondere l'eindnachrichten
■besondere Deindnachrichten 12.1.:

Atlantik:
A t 1 a n t i !:

Ens’lfind:
Lliirlrnd: Ko jno
Ke Ueldun.-en.
i nc besonderen Ueldungen.
Erankreich:
i'ra it rei ih: Ein ’dieobachtimg
Ihn Scleitzuo-bewegungen,
kbeobachtimg erfasst C-eleitzugbewegungen,

so v ie verschiedene Ubootswarnmeldungen
Ubootswarnnel düngen und Uboots-
TJboots-
be 1 öTnpfungsmeld.ungen
ampfungsmel düngen im Kanal, v/o eigene Boote
Doote

zu:
ZU] Zeit
eit nicht
nic’it stehen, -
— 2 Uboote
Ubeote laufen nach-
nach—

mi tagr.
taT. von lorj.
PorJ de France Bach
nach Casablanca
Casabianca aus.
a.us.

II o r d s
o e e :

Chf
Cu; f Ileimatflott-e
Heimatflotte stand 120 sm westlich Shetlands

In Richtung IV r' er wird eine Luftaufklärung festgestellt.


Dichtung l'nr.c fest,gehteilt. -
Englische Küstei f-Broteilen
Iliiglisclie Küste funketeilen warnen vor -einem refä’Tliohen Mi-
einem gefährlichen Ui-
östlich' von Blgtb..
ner.feld östlich
nenfold Dl.vth.

sverlus.ie an
1 iffsverlnste
'• i .n der Pst.aiste:
Ostldiste:

Britischer D
britischer n er "Grant.a"
Damp "firanta" (2700 t) durch Uino,
Mine,

PurT er "Keynes"
britisclicr Damp
britisclier (1700 t),
Damufor "Pitvvin s"
Dam; fer "Pitv.'i: , 552
932 t, und
l’i! clKlampicr "C ■outon"
^ Eisclidampfer •o::ton" (195 t) durch Luftanr-riffe.
(193 Luftangriffe.
$)ahim
Saturn Singabe beö Octeä,
Slngabe Octeei, 3B(nb,
5Bi'nb, SBcttcc,
v
'un^>
un£» Seegang, sÖeleutblung,
i3cleud)tung, Sichtigfeit
©itbtfgteft 53Drfommniffe
D r f o m in n t ff c
n^rscit
U^rjeit ber
bec £uft,
ßuft, 5nonbfd)dn
9nonbfd)ein u[u>.
U(CD.

#-
12.1.
.1. Eigene L :e. f; e
Lage 12.1. :

Atlantik:
A t 1 a n t i 1: :

'Eeire Erei^nirsae.
Keine Ereignisse.

H 6ö r d aB oe Ge
IT :

Die Unternehmung
Unternejununf; der 6. T-Elottille
T-Elot.tille gegen
^epon
Eunkbaken-ra1. rzciu-e westlich
Bewacher und Eunk'baken-I’ahrzeuge wentlich
des V/arngebietes
V/arnp-ebierea verlief planmässig
planinässif; und brac
1 rac
te keine besonderen Ergebnisse
Ergebnisse. 13
15 unver-
dächtige Eischerfahrzeuge
l'ischorfaluzeufjo wurden ffestaestell
festgestell

Uboots jagd westlich List ohne Er^ebriit.


Ubootsjand Ergebriis.
Eislage hat sich weiter verschärft.
Eislafe
"Schlesien! wird zur Eishilfe auf der Jade
"Schlesien"
cin,-n setzt.
eingesetzt. Luftaufkl ”ru;>c durch Söoluft-
Luftaufklärung Scoluft-
waffe nuss
nur' r; au
aus fallen.

hussischer D-npfer "Stalin"


Russischer Dampfer "^Ta.lin" wird einem
eine] rus-
sischen Wunsch entsprechend
ents 'reche :d von eigenen
flfegenen
Vorj'octerstrcit'irüften Borlnwi aufge
Vorpostenstreitkräfton bei Borkum aufve -
normen. Aus Den Haag-war
Dem Haag war die unwahrschein-

liche Heldung
liehe Meldung gekon len, dass auf ihn seitens
gekommen,
der EngläSB'
Engländer polnische Zerstörer angesetzt

worden spien.

Operative Luftwaffe
huftwnf^e klärt vormittags Birth
Eirth
i . Geevebiot zyischen
of Eorth und See,gebiet Gt.Abbohead
zwischen St.Abbshead

Im Eirth
Firth of -Itorth
l’orth stehen in 1000 m Höhe etwr
I ! und 5?he
The Wash auf
Eeindlieho Streitkräfte wurden nicht festge-
Sperrbai.lone. Feindliche
25 Sperrballone.
25 fes.tgej
stellt.
llr.cluiitta^G erfolgreiche bewaffnete
ITachmittadc erfolgreiche bov/effnete Auf-^
Auf-^

swischer llordSchottland und Ilorv/e^en


ki.ü.rung zv/incher.
kl.Mrunft nowie llnndelo-
ITorv/egen sowie Ilandels-

!:ries an der
];rie^
1
do ’ enf
eng lioeben
lischen OntkUste.
Ostküste. Im
Ira Thenne^ebiet
Themsegebiet v/ird
wird Annähe=
tanähei
!
j runc
rund rin Kurvt, e durch Sperre fließende
an die Kür.i en^ÜGChe Jn^dntrcit*
fliegende englische Jagdstreit-

krilfto
krafte vorliindei
vorhindci t. Von Southend bin
bis Orfordneno
Orfordneso v/erden
werden an der
■ ganzen Kücto 1 reiche Sperrballonc
zal ]reiche
Küzto 7.al Sperrballone in 300—400
500—400 m Höhe ient—
fest—

^CGtollt.
dCCtollt.
tntiim
Datum Slngabe
SInaabe beb
bcö Oeteb,
Orte#, 5Bfnb,
2Bfnb, "iBcKec,
5Bctter,
unb
tmb Seegang, 53eleud)tung, Sicbtigfcit
Ceeganfl, S3eleucf)lung, Sidjligfcit Sorfommniffe
53 o c f o m m n i f f e 48
Ufjrjeit
Hljrjcit ber
bec Ouft,
Bu|t, 91tonbfcf)c(n
3Tlonb[Acln ufm.
ufro.
M
Igq.
KM. Mehrere Vorpootenboote
Uehrere Vorpootonbooto und Deinpfer
Dumpfer werden
mit Brfolß ansce cif
'J-irfol {' angef; ren, 2 Vorpootor.boote
iffen, Vorpootcr.boote und 1 Dcnpfer-
Dnnpfcr- sicher
sic':er
v...-. enkt. Vor de.
verdenkt. de i V/p.sh '’'ird ein Geleitzug
Wnnh wird GRieitauE von 30 Schiffen im-
un-
uchuta von
tcr Schutz von. hreusern und 4 Zorntörern
Kreuzern und Zerstörern fentpeotellt.
festSstellt. Kein
Ahf'riff
Angriff wegen erher Abwehr.
v/e^on ::t irker A.bwehr.

0 z t z e e :
Ostsee

ESO meldet Verscl®rfung


Verschärfung der Eislace.
Einlage. In
In.
allen Stützpunkten ausser Warnemünde,Neu-
e.l.len Wamemün''e ,Ileu-
stacit
stadt und Kiel ist Schlepperhilfe
Sc’.iepperhilfe erfor-
derlich. Pie Gicdner ITetzsperre
Die Cijcdser Kctzsperre ist p-erio-
geris-
sen und vertrieben.
vertrjeben. Kachpr f.innen im Cnnpe.
Ilachpriifungen Gange.
Starlre KiMildune in den Belten
Starke Eisbildung Selten zwingt
zv;irpt zur
Einschränkung und teilveiser
Lincchrüuhunr Einziehunp der
teilweiser Einziehung
dänischen Feuerschiffe und des Lotsendienstes
Lntsendierste
Itandelskriep Minenschiff' "Preussen"
Handelskrieg durch Minenschiff
und Kattegat-Überwachung
KatteSt-Überv.’achunE durcli Ujepdi].ottil-
durch Ujagdflottil-
le werden fortgesetzt.
fortpel^Bzt.

Ubootslape
Ubootslage 12.1.:

Atlantik :

Auf dem .inmarsch:


.Anmarsch: "U 44" westlich Irland,
"U 34" mittlere Nordsee.
T
Auf dem Rückmarsch: ""0 J 30" westlich He-
briden, "U 32" westlich Orkneys.

Nordsee :

"U 19", "U 2/i" ein-elaufen. ]r.eine


eingelaufen. Sonst keine
Änderimren.
Änderungen.

TOftlfrflobbt (RcitgltBafbud))
fficiittflobbt (Kriegftogcbuii))
(einlagtn)
(Iflnlogtn)
Sjijituii Eingabe bcö OrteS, 3Binb,
beö Ortc0, SBinb, 5Bcttcr,
5Bcttcc,
unS 0eegang, ^Beleuchtung,
©ccgang, Beleuchtung, 0fcf)tigfcif
Slcbtlgfdt Stortommniffe
Stortominniffe
U^rjcit ber Üuft,
Ouft, 9Ttonbfd)dn
STlonbfdjeln nfto.
ufto. 7
(j Io
H]o_

ir .1 II":K1C1'On'iEr; rturci'.
IIr.nöol?0:rief; durch Hboote:
ITboote:

. Der am
nm 6.1. nefiebene
-efelene Befehl aum
eum von.lön
vollen ■
Wr.ffcneinriet:; im.
Wr.ffeiieinriats in Gebiet Sheti.andn
Slvotlando bis
bi;; Gl.Abbe
St.Abbe

"■ad v.'ird dr.hin


h rid v.’ird err-:'.'net) dass
drhin ereänet, dr.ne Schiffe
Schifi'e der wob
'.voh
vollev'.d neutralen und USA-Schiffe
wollend vveiterliin
U'.A-Gchifl'e (w 0itorhiri

;c oVont v.'crqen
;eonhont Ber B.d.U.
werden sollen. Der B.d.lT. ordnet da-
her unter
ur.tf.r Aufhebung der bisherigen
bislSfi^m Befehle an
"Irn öe^jiet fflvi
"Ira Gebiet r\ eii 61
irvi nhen CI Grad
Gjjgjd Kord
ITord bis
bis 56
CNord und ^i Grad
Grad Ilord und Grad
:
Wer t bis
Wer.t Irafj 0 Gre,
Gro .cet ist j-erer
West pc.'S’f'ber
bor ..Heu Gohilfon,
allen Schiffen, aucli a.lle
auch alle
ueutrAlan, r.iu:. rr
ncutr.'ilon, or r Wnchj ., ita
rn.ssiaehen ii_. i j' cniriclien
>.rdneben., s-
sunnlsehen,
onlschen. .ja-
io-

i .1 1 GA-Schiffe’n,
T - nl "e eil und
panlsch.en SA-Schiffen, zu verfahren eeiruiss »tf'j-idi^tH
aemäns ot.'Uidipom

ürieCBbej’cl 1 IT
ICrie"r;befcl.l h ] fl. Übersciiriftj'Moßlicimt
121. unbemerkt bleiben
Übersehrif tJ'Müglichfit unbemerkt bleiben

In .Übereinstinnunf;
.’Übereinstiununf mit
nit der
d.sr Weisung
Weisunp: des Puh—
Ilih—
rers wird
V'ird nur
zur weiteren Verschärfung
Vcrscliärfunc des Hrm-
Han-
del.sj:rier;esfein
delskrieges ein Toilcobiet in und vor den
Teilgebiet im dom
Bristol-K rn.l sum
Bristol-Kanal sura warnungslosen
vrarnun^nlosen Vorgehen der
dei
Uboote freigegeben
freisefeben durch folgenden Befehl:
"Boforticer vo ler V/affeneinsatz
"Soforticer vo ceGerl alle
V/affeneinsnts gegen nlle Schiffe,
BcMffe, mit
AusnaliTiie von e mva.ndfrei
A.ußnalme norcUrmeaikar-isch,
nwandfrei als noräamerikaniscii, italieninci
italienisch,

russisch.,
russisch, japnr isch oder irisch erkannten wird für Uboote
japrui
freife/ieben ii Gebiet zwischen
freiaeceben im sv.'isohen den Punkten 50 Grad Nord,
ITord,
1 Grad Uord
ITord 0
ö Grad West, 51 Grad llord i, Grad
Ilord 8
5 Grad V/est,
West,
’ 1Tb:■: d
’d
V/enlS,
West, 525- Grad/
Grad* Grad V/ent
West n-ch
n-ch O^ten
Osten hXzi
bis .7,\\v
zur en^lineben
englischen

Wes feiste.
Westküste. An iff möglichst
Ang nöalichst unroschen
n-r-grc n.. zur A.ufrechterhaltun£
Au.frech_terh_altllB£
BMction
Fiktion JIiJient
Hinent
“I

II a n d e 1 s s c h i f r
Handel f a h r t 12.1.:.
12.1.

gedeutete Möglichkeit
Die kürzlich ea .gedeutete Moelichlreit des Eintritte
Eintritts Ururuay 1
Uruguay':
:
in den Krieg h- .t Veranlassung
ilrief; h Vernnür ;una gegeben,
seyeben, folgende W_IInchricht
W-iTa.chricht
a.n a.lle Jii
an alle Frr. :■o
in Frr ’zornnenden dipl. -Vertretungen
o kommenden (Ausnnhmn nor-
Vertretungen (Ausnahme nor
■ool:'.ndcr sowie rolland)
Ost loeländer
disohe-und Or-t
dische-und Holland) zuz\i rgeben:
eben:
Intimi
$ntum bcei Orte£,
Slnqabe bcö Ortes, ?B(nb,
5Binb, ^Betfec,
^Better,
iiunb
nb ©ceqang, 93eleud)tung,
33deud)tunq, <5id)tfgfe{t
©icbti'qtett SDrtommniffe
53orfommntffe 49
UfjrjcU
Uljr^cit bcc Cuft,
bec ßuft, 9^ünbfd)cin
9Bonbfd)ein ufco.
ufto.
l^L
,
l-M. \/-!!ro! n-i
W-HfCl! oht ilr.
rieht ifr.l0l/-
lOl/.'l10:
0: "jiaydt'ino !:ir.d
"i'aj’atMne eind verp.ntv/ort-
verantwort-
lieh für alle
lich rille e "(lonkliohen
’dorfclicUen Vbrbereituncen
Yorhercitunaen für
tär Diehere
Sciiera 2l*''nd-
prür.d-
liche
liehe aeretorun
3erfitKru.n t f?cliiffec.
Pchiffeß. herotiininp;-durchlühren
Keretörunp;'durchführen falls
C-.atlancl in Kri Z; ;T::;en
Gaetland (’or.on Doulsc'nlr.nd
Deutschland ointritl,
eintritt, sovoit
sov.'eit recht-
reoht-
zeitiger:
zel ti,~os Annlnu or. nach Heimat oder neutralen Hafen unrnoa-
Auflrii en unnfiv—
1 ich.. liricfsnar
lieh., i iC . "
uriernnn Ino

Ferner wurde
Serr.cr vn ’c ari: 11.1. folrende \V-lTaehrie’it
W-lTachricht an alle deutscher
1
ITr.ndelsscliiff
II- r lei sccl ifi'e
e i.in Kord-und
in Herd—und riiida-t
rUiöatla.ntisehen
antischen Ozean /regehen:
Osean Heben:
ratpc HiBjo.: B]n.','ca1' rjn.nl;
W-lIn e rieht ITr.l/40.: "Bahia Bianca" sa.n!: 3.1. auf
66 Grad 9 Hin.
llin. .'ord in
.ord undd 26
36 Crad
Crr.d 20
30 l.ün.
Hin. V/nat
West infolge
i ’fol^e Holli-
llolli-
sion llisher .■ Bsa.tsnnp
aion mit Einher Besatzung vollsühlig
vollzählig gerettet. Sonst Bis-
gerettet. Sonst Eis-
verhäl tniBS in Bänemarkstraose
Verhältnisse Bäneparkstrasse vreitrhin
'.veitrhin günstig.
aär.stif;. Marine
Marino -
leituna."
leitura."

C/S 1.
C/Stl.

tljl 1.3kl.
i.si-i.

1
/K
^/ a{h
2)ntum
3)fitum Slngabe
2Ingabe beä
beö Ode#,
Octeö, 3B(nb,
5B(nb, SBettec,
s
\ini>
iinl)‘ Seegang,
©cegang, BeleuAtimg,
33eleud)tung, GidtKgEeit
Sichtigfeit ^orfommniffe
BprfommntHe
U^vjcit
UJ)vjeit 2uft, 9Tlonbid)cin
bec ßuft, ufto.
9TtDnbjd)cfn u|m.
Xntmn
Intimi Eingabe bcö Orte«1, ^Pinb,
bc^ Orte^ 5Pinb, Setter,
unb Seegang, 93cleud)tung,
23deud)tung, Stdjtigfelt
Std)ttgfci't 55 o cr tf D m m n i f f e
''B 50
lUjv^cU
Wjvjeit ber Cuft,
ßuft, Sonbfd)cin
91?onbfd)dn ufm.

13-1 fletterli
ffetterli erlcht vom 13.X.
13.I. 1000 h

Westeuropa i|uid
i)jid der grollte
größte Teil Deutschlands liegen noch

im Bereich des Hochdri. ckgebietes, das sich vom Balkan über die

Nordsee bis. zu den Far oer erstreckt, und haben damit ruhiges Wet-
Aet-

ter bei strengem Fro Otörungen.vom Atlantik sind nicht zu er-


Störungen.vom

warten. Dagegen hat s: ch Uber der Ostsee eine wärmere


wilrmere Nordwest-
ITordwest-

Strömung durchgesetzt die in Ostpreußen bereits leichtes Tauwet-

Temper,atur wird zunächst im Osten Uber


ter bringt. Die Temper über 0° anstei-

gen, im westlichen De
Dentltsohlanä
tsohland wirdnoch
wird-nooh schwacher Frost bleiben.

1100 Lagcbesi.rec
ba r,cbes[ rcc ung beim Chef der Seekriegsleitung.

Besonderes:

1.) Im Fall " Gelb " vorläufig keire


keine neue Lage. FUr
Für den 14.1.

steht Freigabe Lu:


Li|i:.ftangriff
ftangriff operativer Luftwaffe gegen feind-

liehe Jagdverbänc.
Jagdverbüm. e zu erwarten (siehe Schreiben OKW vom 11.1.)

Hierzu hat Ob.d.


Ob.d . erhöhte eigene Flakbereitschaft befohlen,

Für Nordsee und > östliche


stliche Ostsee soll Gleiches angeordnet

werden.

B
n
Für Hai
Mal nähme Toni Ulla n
" wlrd’B.d.U.
wird'B.d.U. der Anord-

nung der Ski. eni sprechend voraussichtlich 2


en spreohend 0 weitere
iveitere U-Boote

einsetzen können

Nach d ra Minen gemäß Befehlen für


m Auslegen der LJinen

" Gelb " ist Bek,


Bek; nntgabe entsprechender Warngebiete
V/arngetiete beabsich-

. . tigt. Führer soll um Einverständnis gebeten


geboten werden.

2»)
^•) Eingang der Studie Nord des OK'.V,
OKW, die im Großen einen ersten
1U<Utttlubbr
iBciIrctlabtit (K ityiluqtbud))
(Kncy^ia^cbudi)
|<flu!agrn)
(iflnlagrn) 2
Datum bcs Octeö,
Eingabe beß Octcö, 5Dinb,
SBinb, ^Bcttcc,
5Better, S
1
iinj)
* tmj) »Seegang,
ceegang, iöclcudjtung,
iöcleudjtung, 6id)tigteit
©id)tigfdt B Do i' f(oo m m n t fi
ff ce
lUjv^cit
1U)V5CÜ bec Cuft,
Ouft, 9Tlonbfd)cin
9TConbfd)dn ufm.
ufu).
990C

13.1.
13.1. ersten Uberblickj Operationsmoglichkei- ■
Überblick über die deutschen Operationsmöglicbkei-

ten irr.
im nordi
nordischep
schep Raume gibt. Zur Bearbeitung der Studie

vjird auf Befehl Arbeit^Sf-stab gebildet, an


s Führers ein Arbeit^Sfstab

dessen Spitze eih General der Luftwaffe treten soll, der

zugleich mit der Durchführung einer evtl. Operation1beauf-


zucleich

tragt wird. Der hef des Stabes des Art


Arbeit^stabes-
eit^-stabes-soll
soll von

der Mar.ine,
Marine, der vom Reer
Heer gestellt werden,

Die St idie geht aus von der Überlegung, daß ein

Festsetzen Engl ids


ids im norwegischen,Raume-für
norwegischen Raume für die deutsche

Kriegführung unt gbar ist und daß diese Entwicklung mög-


gtar

licherweise nur ladurch verhindert werden kann, daß wir

England durch Be etzung Norwegens zuvorkommen.


zuvorkoramen. Mit Verschür-
Verschir-

fung der Lage du ch den russisch-finnischen Konflikt wächst

die deutsch-fei nijlliche


rnjlliche Stimmung in den nordischen Staaten

i einem englischen Vorgehen in Norwegen


bei
und würde sich b

für England güns ig auswirken. Mit einem 77/iderstand


/iderstand der

kaur|i zu rechnen. Die Möglicnkeit


Norweger ist kam Möglichkeit einer solchen
gewinnt
Entwicklung\nach der Studie des 0K.7
OKW an T/ahrscheinlicllkeit
Wahrscheinlichkeit

durch die Tatsacl e, daß die derzeitige norwegische Regie-

rung unter dem ei glandfreendlichen


glandfreundlichen jüdischen Ministerpräsi-

dent Hambro durci


durct die Nichtauflösung
dle NichtaufLosung des Storthing am 11.1.

verfassungswidri am Ruder-bleibt. Es besteht ferner nach


an.

der Auffassung dt s OKW die Möglichkeit, daß eine deutsche

Angriffsunternehn
Angriff sunt ernehti ung im Westen
Vesten.von
von England zum Anlaß einer

Horweg tns
Besetzung Herweg tjns genommen wird.

Den An toß zur Studie des OKW gab der Vortrag des

Füh: er am 12.XII.39., in dem der Ob.d.M. auf


Ob.d.M. beim Füln
1
Grund seiner Unt tjrredung
trredung mit Herrn iu.
£u. vom 11.XIX.
11.XII. auf die

hin;. ies, die eine englische Festsetzung im


große Gefahr hin;
- 3 -
Xahtin
Intimi Eingabe bc£l OcteÖ,
?lnc|abe beä Orteö, Söinb,
^Binb, SBettcr,
'Bcttec,
unb Seegang, Bdcudjtung,
0ecgang, 33cleud)tung, <5fd)t(gfeil
©IdjHgfeit 53 o c f o m m n t f f e
Socfommniffe 51
Ufjvjeit bec 2uft,
Cuft, ^nonbfcbeln
9T?ünbfd)dn uftö.
ufto.
±L

13.1 im nordischen.Raum-für
nordischen. Ruumi-für die deutsche Kriegführung
Kriegfahruns bedeuten

würde, und die Küglichkeiten darlegte, die sich für deut-

sche Operationen! auf Grund der möglichen Entwicklung der

innerpolitischen Verhältnisse Norwegens ergeben können,

(siehe Niederschrift von der Unterredung des Ob.d.M. mit

(29) Qu^' uhd vom Vortrag


Qup-' Vortjrag beim Führer = Kriegstagebuch Teil C

Heft VII.)

Chef Sei. ist nach wie vor der festen Überzeu-

gung, daß Englan Ii zur vö'lligen


völligen Unterbindung jeglicher Zu-

fuhren Deutschla
Deutschla ids aus dem norwegisch-schwedischen Raume

und zur völligen Behinderung der deutschen Ozean- und Nord-


Nord-

Seekriegführung, die Inbesitznahme Norwegens in


seehriegführung, ln absehbarer

Zeit beabsichtig
beabsichtig: t, wobei es bei der deutsch-feindlichen Ein-

stellung der Nor weger mit weitgehendem stillen Eir.verstand-


Einverständ-

nis Norwegens, z imindest der Regierung und großer Teile der

Bevölkerung rech ien könne. Diese Auffassung findet ihre Ee-

stätigung
statigung in bes onderen
^nderen dem Chef Ski. zugegangenen Nachrich-

ten.

In wei terer Folge einer solchen Besetzung steht

nach Ansicht Che f Ski. die Ausübung eines sehr starken


staricen eng-

lischen Drucks a uf
if Schweden zu erwarten mit dem Ziel, jeg-
lichen Handelsve
liehen Handelsverkehr
rkehr nach Deutschland abzudrosseln und

Schweden, wenn m jglich, zum Krieg auf Seiten der Westmächte


.Testmächte

zu zwingen. In e Liier
Lner solchen Entwicklung sieht Chef Ski. die

•schwerste
schwerste Gefahr lung
iung Deutschlands, da die Inbesitznahme

Norwegens durch ingland


England kriegsentscheidend zu Ungunsten
Ungimsten

! Deutschlands sei ii würde.

In tel.weisem
ln tei.weisem Gegensatz zur Auffassung des Chefs

+
Xuitmu
3^ntiwu Eingabe beö
bcö Octe^,
Octcö, SBinb,
?Binb, ^Bettet,
^Bettel, ss
iV£i£>. ^Beleuchtung, SiriBigtcit
Seegang, 33eleud)Umg, ©iditigfeit 2? oD r tf o m m ni
2^ n i ff ec
&
’i'Kjtf
Uljvieit
Uljvjcit ber Cuft,
bec Ouft, 9I?Dnbfd)cin iifw.
91]onbfd)cin uftu.

13-1
13.1 Chefs Ski. glaubt die I.Abt. Ski. nicht an die Wahrschein-

lichkeit einer bald bevorstehenden Inbesitznahme Norwegens

durch England. A bgesehen davon, daß es zweifelhaft erscheint,


Abgesehen

einci solchen Kraftäußerung z.Zt. überhaupt fähig


ob England einer

würde eine derartige Operation nach Ansicht der I.Abt.


ist, wurde

England] mit einen


Ski. für England einem sehr hohen Risiko und mit sehr

großen Schwierigkeiten belastet sein. Die Besetzung Norwe-

gens würde England in


In einen.starken und äußerst unerwünsch->

ten Gegensatz zu Rußland bringen und würde ferner eine so-

fortige stärkste Gegenaktion von Seiten Deutschlands aus-


aas-

losen. Die Festsetzung


lüsen. Festsletzung engliscner
englischer Streitkräfte ln norwegi-

schen Stützpunkten würde


wurde eine sofortige Erweiterung der

deutschen Operationsbasis auf Dänemark und, wenn notwendig,

auf Schweden zur unmittelbaren Folge haben mit ihrer Jede


jede
k
englische Betätigung im südnorwegischen
sudnorwegischen Raume stärstens

bedrohenden Wirkungsmöglichkeit
Wirkrngsmöglichkeit durch deutsche
deutsche'See=
See= und

LuftStreitkräfte
Luftstreitkräfte

Jeder ailitärische
nilitärische Druck Englands auf Schweden

von Norwegen aus würde durch ein unverzügliches deutsches

S chweden unwirksam gemacht werden können,


Vorgehen gegen Schweden

da die Wirkung e iner deutschen Kriegführung im schwedischen

Raum wesentlich stärker und schneller einzusetzen vermag,

als es durch eng Lische Maßnahmen aus dem norwegischen Rau-


Häu-

me her der Fall seln könnte.


:ein

Es muß nach Auffassung der I.Abt.ukl.


I.Abt,Ski. als wenig

wahrscheinlich aigesehen werden, daß England so starke Kräf-

Mutterland n freirpachen
te im Mutterlands freimachen kann,
kann, wie
wie es
es die
die Besetzung
Besetzung Nbr-
Nor-

erfordert,, um wirksam der starken Bedrohung durch


wegens eriordert
- 5 -
X>nlmu
X>rtlmu Eingabe bcö örte^,
2(ngabc beö Ortet«, 3Pinb,
’Binb, UBetter,
^Beiter,
iinb
m ib (Seegang,
©ecganq, ^cleudjtung,
ber
Seiend)Hing, ©i'djtigfei't
üuft, 9Honb|d)ciii
0id)(igtdt
ii(u).
- 5
- 5 1 ^orfimiiiniffc
23 or f i) m nun f f c 52
bei* Bult, 91iünb[du'in tifiu.
ü
11

12^1
ihi
durch Deutschland su begegnen.
iu

Ein ;: Besetzung HbEnegens


HbEDegens ater
aber durch Deutschland,
Deutschland.

daß ein Vorge xen


ohne dau ien Englands zu befurchten
befürchten ist, würde nach

Ansicht der I.Aht. Ski. strategisch und wirtschaftspolitisch

ein gefährliches U: iternehmen sein, da nach einer deutschen In-

besitznahire Herweg'1 ns
besitznahme Horweg ns die Sicherheit der neutralen norwegischen

Hoheitsgevvüsser in Fortfall kommt und bei der derzeitig noch


Hoheitsgevvässer

geringen seernilili särischen


arischen Stärke Deutschlands die Aufrecht-

erhaltung der beso iders in den Wintermonaten lebensnotwendigen

deutschen Erzzufuh
deutsenen ■ aus dem norwegischen Raume und der wichti-

gen Seevertindunge
Seeverbindunge zur Basis Nord und von und nach t'bersee
t’tersee
(30)
nicht mehr sicherg ^stellt
istellt werden kann. ^
^

-> Die Entwicklung der politischen Lage


läge in Norwegen

sowie dir
die Gesamtkrl
GesamtkrL egslage laßt
läßt sich nicht Vorhersagen. Es ist

daher grundsUtzlic
grundsätzlic i erforderlich auch eine Inbesitznahme Nor-

wegens in die operii


Oper tiven Vorbereitungen der Gesamtkriegführung
GesamtkriegfUiirung

aufzunehmen und be äonders


onders von Seiten der entscheidend daran

beteiligten Kriegs!
Kriegs;marine
r.arine sämtliche Vorarbeiten zu leisten, die

zur Erfüllung alle: 1


mdglicherv/eise
möglicherweise kurzfristig an die Seekriegs-

leitung herantrete:mden
iden Anforderungen notwendig sind. Die Vor-

arbeiten werden in der


^er Studie Nord zusammengefaßt
zusan.mengefaßt .

1130 Luftgefahrdung im An-


Mit Rücksicht auf Luftgefährdüng

schluß an vorgesehene Luftoperationen der

operativen Luftwaffe ergeht an Gruppe West,


ffest,

Nord, Gruppe Ost, Ost folgendes Fernschrei-

ben:

- 6 -
ffifltnflattbi (K’rlrj*la$(bud)l
WtllcrNabbt (Ktlc.joiagcbud))
(Einlagen}
(tflnlagtn)
I'ntmu Oitcß, s2Biub, 3Bcttcv,
Eingabe beö Oitcö 5ßt‘ttcv,
unb cccgniig, a^elendjlung,
Seegang, SÖElcudjtung, Siditigteil
Sid)tigtdl 4_ 6-»
6 - poi'fümmnijfB
53 o r f o m m n i 11 e
ba- £u[ll
bei- 2u[l, 51ionbid)tin
3Bonb|diein ufltv
u(io. - ^ '
" -

13.1 Al)
Ab 14.1. frdh
früh erhöhte Flakbereitschäft
Flakbereitschhft

Nordsee und westliche Ostsee unauffällig

hersteilen. Luftwaffe hat gleiche Maßnah-


herstellen.

me befohlen. - Ski. 49/40 I op gKdos."

(31) /W ^ I il,^
iX* ^ 't^tv

Jm-tfMii*- j&V ßriuti-, tU Xi


yf Y^.7

Auf Grund eingegangener Weisung wird

an Gruppe West, E.d.U. op und Gen.Stb. der


tfest, B.d.O.

Luftwaffe Übermittelt, daß als Fliegersicht-

zeichen für Maßnahmen 426/40 gKdos-. Haken-

kreuzflaggen zu verwenden sind.


kreuzilaggen

Die Stichworte für " Durchführung n


"

und " Anhalten " werden vom OKW geändert.

Gruppe 77est
West und B.d.U. erhalten Nachricht

von Änderung,

1710 Um 1710 meldet Gruppe West, daß Maß-


171
0
nahmen " Max " ab 0500 beabsichtigt sind.

Für Toni Ulla sind 3 Boote vorge-

sehen. Maßnahme " Lucie " soll mit 8 Ma-

schinen ab Holtenau stattfinden. Schwer-

punkt hierfür "


* Otto " und " Willi "•

v.l6.I.)
(siehe auch Antwort=Fernschreiben v.lG.I.)

Die Kriegsmarine i klar für


isl) klar für Unternehmung
Unternehmung Gelb
Gelb ..
s
£fltnm
T'iitmu 3(nqabc
^In^abe beö Otlctf,
Oitctf, 'iVi'iib,
Btnb, ‘SJcttcr,
'iBcttcr,
ii nb
imb cccnanq, iV'leiid)imui,
Sccqaiifl, 33cletid)tiinn, 0id)liciftlt
0id)tigfcit ^ in nniiilc
3] o r f oD in m ne
Ufjv^dt bcr LMijt,
Buft, 91tonb[d)cin
91bnb[dicin ii|u).
u(u).
AL 54
m

13.1 ■.
Besondere politische IT&chrichten
Hachrichten 13.1.

Rec ierung hat


Russische Re(;
Russinsche hat.. an die schwedische und norv.'e-
norv/e-
gische Regierung 1loten
oten gerichtet, in denen sie beiden Machten
lleutralitütsverle zurg
zung vorwirft (in Zusamnenhang mit Waffen-
Beit e Regierimgen
lief erungen). Beic
lieferungen). Regierungen haben unter Betonung ihres
Willens zur stril; en Heutralität
ilcutralitöt den russischen Einspruch
zurückgev.’iesen.
zurückgewieoen.

po itisohe
Uber die po:
Über itische Lage in Ostasien siehe Bericht in
(32) Politische Übersi
Ubersi :ht
dit llr. 11.

Englische P:
P resse
esse bringt Nachrichten über angeblichen
deutschen Vorstoß auf Holland!

Form
Deutsche Re jierung hat in vorsichtiger und loser Pona
der russischen Re jierung eine Vermittlung im russisch-
Konfli ct angeboten.
finnischen Knnfli

'IDtlltrdabbe (KrUgJtagcbud))
iDtlltrflabbc (K'iUgttagcbud)}
(Ülnlilgcn)
(Slnlagen)
-2-

Toiinn
3)atum Slngabe
21ngabe beö Orteö,
Octeb, 2ßinb, SBcttcr,
2Binb, 9Bcücc,
unt
unb 0cegang,
iSecgang, $3cleud)tiing,
23c!eud)tung, 0fd)tfgfeit
0id)tigfcit 35 Do r f Do m m n it ffff e
33
bcc ßuit,
Sujt, 91^Dnbfd)cin
9Uonbfd)ein ufm.
II|IB.
ML

13.1.
Uli:
1200 Uh: Vortrag Chef S Y/a
Wa beim Ob.d.M.
Ob.d.M.:

Bpsonderes:
BP goaderesj
1.) Anliefertms
Anlieferung M.B.: Klagen der Gruppe West Uber Vor-
Ver-
Zögerungen in der Anlieferung sind unberechtigt, da
Zögerungen
g von 160 R.M.B.
mit Anlieferunig erst Ende Januar bis

Anfang Februar gerechnet werden konnte. Laufe Februar/


Im laufe

März fallen /eitere


'eitere 300 R.M.B. an.

.) Otter: Für augenblicklich in der Front befindliche Otter


bestehen fo!■I
Igende
gende Bindungen:

a) höchste D;.u erfahrt 21 sm


B;.u[erfahrt
b) Höchstfall]'t für kurze Zeit 24 om
am

mden Aufnehmen der Geräte zur Kontrolle.


c) alle 4 Stnnden

^Seebef < hlshaberjnimmt hierzu folgende Stellung


Front (_Seebef

ein:
Begrenzuiig der höchsten Dauerfahrt auf 21
Die Begrenzung sm

schränlct die Benutzung der Geräte für Schiffe und Zer—


schr'ihkt
störer in dui [chaus
chaus unzulässiger
unzulässiger Weise
V/eise ein,
ein, da fast
da fast alle
alle
t ernehmungen aus militärischen. Gründen
Ur .ternehnungen
operativen Ui
(Passieren de Warngebiets bei Hacht,
Y/arngebiets Hncht, weiträumiger Vor-
Vor—

stoß im Schul ze der Hacht usw.) mit höheren Fahrtstufen


Fuhrtstufen

durchgeführt /erden
'erden müssen.

Ein Aufnehme der Geräte alle 4 Stunden zur Kontrolle

von Otter unc Leinen ist eine für den Krieg unmögliche
leinen

Begrenzung de ■• operativen Handlungsfreiheit und Gefähr-


nieiten in U-Boots-bedrohten Gebieten,
düng der Einlleiten

Das Fehlen e ines kriegsbrauchbaren


kriegsbrruchbaren Bugschutz- und Ge-

leitgerätes it
t dank des bisher nicht eingetretenen of-

fensiven Mi:nenl.krieges
ne nl; :rieges Englands nachteilig nicht in Er
Er—
■treten.
scheinung ge •treten. Es muß aber mit einem aktiveren Vor-
gehen von se ijten
iten des Gegners jeder Zeit gerechnet werden,
Daher ist
st es notwendig,
notv/endig, die Bereitstellung eines
frontbrauchb rtn
ren Minenschutzes (Otter, leinenmaterial
Lernenmaterial
Einzelt eile))
und Einzclt mit allen
illen Mitteln
M-tteln und
un äußerster Be^
lußcrster Be-
schleunigung zu betreiben.
3-
-
-

Xntnm Slngübc beö


Slngabe Oirteb, 3Binb,
bes Ortcb 5ßelici:,
®inb, IBclIcr,
unb Seegang, ©eleuditung,
SBeleuditung, Sid)tigteit
Sidjligteit 2? o c f D m m n t f f e
^orfommniffe
Ufjrjcil bet finit,
Suft, 31ionb|rf)e(n
3Honb|d)cln u(tD.
u|n>.

13.1. Yf i weist daraufhin, daß neue Ottern wesent-


Chef S W
lieh stärker si id und für Beanspruchungen von 28 - 30 sm
geb iut sind. Freigabe für-28
(8 Stunden) geh für- 28 sm steht zu er-
warten. Ausrüst xng der Front im laufe des Sommers.
Ausrüstung
Chef Ski
Ski. hält Forderung auf 30 sm für
flsr weit über-
trieben und hält
häl|t 25 sm Dauerfahrt mit Otter für voll aus-
reichend.

3.) Forderung der S cl. auf Konstruktion einer Wasserbombe für


5.)
Flugzeugverwend mg ist erfüllt. W.B. ist fertig durch-
Flugzeugverv.end
konstruiert für Y.'urfhöhe
Y/urfhöhe 200 m. Ausrüstung der Front in
allernächster Z it möglich.

Besondere Feindnachrichten 13.1.:

Atlantik:
A t 1 a n t i k:

England:
Schiff sbev/egung m: Kreuzer "Arethusa"
Schiffsbewegung "Arethuea" (5220 t) vom Mittel-
ülittel-
meer kommend, K ’eüzer
eüzer "Effingham"
"Effinghar" (9700 t) von Kanada kom-
Portsrao ith eingelaufen. Kreuzer "Emerald" )7500 t)
mend in Portsmo
steht 12.1. im Jeleitdienst westlich des Kanals.
Kanals,
Im Indis :hen
hen Ozean ist Kreuzer "Kent" von Colombo
ausgelaufen und anscheinend auf dem Marsch
Harsch nach Singapore
oder Hongkong
Hongkong. ?lugzeugträger "Glorious" ist mit Begleit-
Flugzeugträger Legleit-
Zerstörer 12.1. von Port Said in Richtung Hittelmeer
Mittelmeer aus-
gelaufen.

Frankreich;
Frankreich:
Funkbeobachtung erfaßt Bewegungen der Überwachungsstreit-
kräfte im Kanal und an der spanischen Küste. Eine Anzahl
Einheiten stehen
stehe i westlich und südwestlich Casablanca im
Geleitdienst in See. Bie
Geleitüienct Die Atluntik-Strsitkräfte
Atlantik-Streitkräfte und vor
allem die Überw ichungseinheiten an der span.Küste wurden
Bew igung
wieder über Bew- gung deutscher Dampfer unterrichtet.
-4 -

Datum
Xntum Slngabe bcä Orteö,
Slugabe be£ Orte^, 2Binb,
5Binb, ©cttcc,
5Bcttec,
uimb
nb occgang, 'Beleuchtung,
Seegang, olditigfcit
33c!eud>tung, Sid>tig!cit 2] üo r ft o
D in m n i ff ce
U^v^cit
lUjvjcit bcc Cuft,
bec Guft, 9Tlonbfdiein u(u>.
9Kcmbfdicin ufto.
iS
,lL

i'j.i Dav n±ry-lleldung


Hach Bav ntry-Meldung erklärte der französische
Marineminister
Marineminiater Brest, die französischen Seestreitkrüfte
seit Krie sausbruch
hätten aeit saushruch 10 deutsche U-Boote versenkt,
2300 Schiffe in 00 Geleitzügen geleitet, 622 000 t für
Deutschland best Lnmte
Lmmte Güter beschlagnahmt.

Neutrale:
:lin meldet: Der Verteidigungsminister
Gesandtschaft Du Jlin Verteid:gungsminister
hat verordnet, d iß Schiffe der irischen Marine und Küsten-
wacht im Dienst lie Nationalflagge führen und einen blau-
weißen Wimpel mi t, gelber Harfe im blauen Feld,
Die Plaggen sind außeihalb
außerhalb der Territorialgewässer
Teiritorialgewässer Tag
und Nacht zu füh ren,
füh^'en, innerhalb beim Längcseitgehen
Längsseitgehen an
ausländischen Sc: liffen.
Gruppe West und 3.d.U. werden
v/erden unterrichtet.

H o r d s e e:

Verschieden i feindliche Aufklärungsflüge


Veischieden Auiklärungsflüge in die
Deutsche Bucht.- Norderney durch Tiefflieger ohne
phne Erfolg
angegriffen.

Schiffeverluste: Dampfer "Daphne" (1969 t) östlich Goodwin


Schiffsverluste:
norw Dampfer "Fred Ville" (1150 t) gesunken
auf Grund, nerv/
(Minentreffer).
(Hinentreffer).
- 5 -

1
Saturn
Xntiim 31nflabe
Slngabc beä
bcä Octci
Orlcb,, 5lMnb,
fflmb, üBettec,
©elter,
unb ©ceganq,
ctcganq, Beleuchtung,
iVIciiditilnq, Sldjliptcit
0id)tigfeit 2?DcEümmniffe
2torEomnini{fe
Ufjr^eit
Uljviwl ber
bcc ßuft, 91lDnbfd)c(n U|ID.
ßu(t, Snionbldidn ufu>. 56

Eigene
Eieene Lage
La^e 13.1.
13.1.

Atlantik: Keine VorkomnniGse.


VorkommniGse.

Nords
H o r d a e e: Außer ergebnislosen
ergebnialosen Peind-
Feind-

flügen in die Deutsche Bucht keine be-


sonderen Ereignisse. Ein Kampfflugzeug

des Fliegerkorps X wird bei Einzelaufklä-


rung im Firth of Forth durch Jäger abge-
schossen.

Sclilachtschiff "Scharnhorst" meldet, daß

seit beendeter Werftliegezeit laufend


außergewöhnliche Sturungen
außergewöhrliche Störungen in allen Tei-

len der Artillerieanlage auftreten, u.a.


tageweiser Ausfall von Bewegungs- und
Fördereinrichtung in den Türmen
Tarnen und bei

schwerer und leichter Flak, sowie Fla-


leitstand-Stabilisierungen u.a.m.
leitstand-Stabilisierur.gen

Es steht zu ■/arten,
eri',r/arten, daß die sich jetzt herausstellenden

glte
Unzuverlässig'
Unzuverlüssi jdeiten
iten im Laufe der bevorstehenden Ausbil-

düng und Schi eelßübungen


ßübungen voll beseitigt werden können,

Ski. legt auf volle Einsatzbereitschaft der Schlachtschiffe


Ende Januar be onderen Wert.
V/ert.

0 s t -s e e :

Im Großen und Kleinen Belt bestehen keine


besonderen Eisschwierigkeiten
Eisschv/ierigkeiten mehr. Bei
Gjedser Enge sind die Eisschwierigkeiten
unverändert. Die Schiffahrt ist stark be-
hindert, für schwache Dampfer nur mit Eis-
brecherhilfe möglich. Tonnen vertrieben.
Eishilfe durch "Schleswig-Holstein".

iBtllttHabbf Uvcltijiiagtbud))
UMltiNabb* (K'cfcgtfiagtbud))
(Einlagen)
|ifln(di)rn)
- 6-
s
^ntinu
X)ntHiu Eingabe beö Octc^,
Ortes!, SBinb,
3Binb, 3Bcttcu,
QBetter,
unb Seegang,
©cegang, Seiend)tung,
$3cleud)tung, ©id){igfcit
@ld)tigfcit 2t oü r tf oD in
'S ni f f e
ni in in
U Ijx'ji’it
lUjvjcit bec Ouft,
ber 2»ft, 9Tionbfd)ein
9nonbfd)ein nfo).
ufu). ItV'

13.1. Seeluftwaffe Einsatz abgebrochen wegen


Wetterlage.
Fortsetzung Hand ela Wieg durch Minenschiff
Handelskrieg

"Preußen".

U-Bootslage 13.1.:

A t 1 a ntik:
n ti k:

Auf dem
dom Marsch
Marach ins Operationsgebiet
Atlantik: "U 44" südlich Island

"U 34" nördliche Nordsee

"U 25" ausgelaufen.

Aufgaben gemäß 0 Ierationsbefehlen


jerationsbefehlen des B.d.U.:
f »u 44", "U 25":
"ü 44", "U 25": Kriegsführung
Iriegsführung gemäß St.K.-Befehlen des

B.d.U. Nr.101 - 171.


m.
Ausnutzung aller sich hierfür bietenden Gelegenheiten auf
Rückmar ch und im Operationsgebiet.
Hin- und Eückmar
Zusammenarbeit mi t anderen U—Booten ist anzustreben. /,
- I
Operationsgebiete
"U 25" Seeraum v estl.der span.-portug.Küste nördl. 42 H,
IT,
"U 44" Seeram w estl.der
Seeraum 41 .
itl.der portug.Küste südlich 41°.

it geblendeten Fahrzeugen sind auch solche


Besonderes: Zu aibgeblendeten
Brsondert-S:
zu rechnen, die ihre Positionslaternen nicht vollzählig
oder auch nur abigedunkelt gesetzt haben. Unbemerkte Ver-
Senkung ist stets anzustreben.

"U 34": Aufgabe Minenverseuchung vor Falmouth.


»U

Rückr.ar3 ca
Auf dem Rüclanars ch vom Atlantik: "U 30", "U 32", davon
Angri ffsaufStellung bei
hat "U 32" Angriffsaufstellung bei Kinnaird
Kinnaird Head
Head eingenommen.
eingenommen.
- 7-

Xwtiim
£>ntuui Angabe bcß
bcö Oiteü,
Orte^, ^Binb, ^Bettcr,
5Binb, 3Bettec,
iinb
imb ©ccgang, SöelcudUung,
tSecgang, Beleuchtung, 0(d)tigfc»t
6fd)Hgfdt 2? i) i' E D m m n i f f e
33ortommniffe 57
ber
bec Cuft,
ßuft, 9Tlonbfd)eln
9Tli)nbjd)ein ufm.
iiftü.

13.1. Nord s e e:

"U 20" bei Kinnaird Head,


"U 15", "U 60" ITorüausgang
Nordausgang Kanal
(für Toni^ Ulla, Unternehmung Gelb).
Auf dem Rückmarsch: "U 23".

Kurzberichte "U 19" und "U 24" siehe

Teil B Heft IV.


"U 19" 1 - 4000 t Tanker versenkt,
"U 24" Fehlschüsse und Versager!

W^bterlage am 13
Wetterlage am 1_3 1.
1, abends: Breite Hochdruckbrücke von

Grönland über Is .and-England Bnllcan unterbindet


. and-England bis zum Balkan

ein Vordringen a ;lantischcr


lantischer Störungen. Auf ihrer llordost-
Nordost-
□eite
neite ist jedoch von Skandinavien ein kräftiges Druckfall-
Güdeh gozogen
gebiet nach Südeh gezogen und baut das'Hoch in diesem Ge-
biet stark ab
ab. D ..e nordwestliche Strömung setzt sich

Nor' - Und Ostseegebiet und Hordeuropa


weiterhin im IfaT' Nordeuropa durch
und führt bei vo übergehender Erwärmung zu nebligem Wetter.
T/etter.
Temperaturen übe :• Hüll.
Temneraturen Null.

abends Auf Grund dieser Wetterlage entscheidet


sich der Führer im Laufe des Abends, den
A-Tag zu verschieben. Stichwort Buchnummer
Buchnuimer
wird auf 6015 geändett.
geändert. Entscheidung fällt
am A - 5.Tag.
5.Tag. 1800 Uhr.

A I Gruppe West wird auf Grund neuer


Weisung des O.K.W. fernmündlich unter-
richtet, daß B.Hr.
B.Nr. in "6015" geändert wird.

C/Skl.
1/Skl.
Asti^II

'li
\
Saturn
'Drttum Eingabe beö Octcö,
Orteei, Sinb,
5Bmb, Setter,
^Bettet*,
unbf.
unbt. oeegang, 33eleud}tung,
Seegang, 33elend)Inng, Siri)tigfeit
0iri)ttgfdl 5? 0D vr f D in m ui
3} ii t ff
ffe
U liv^c Ü ber Cujl,
Cuft, Sonbfdu'in ufu'. j
UljiVjCit OllonbfdH’tn u\m.
Ak
Ak
Tintum
Intimi 'ülnqabc bcö
Slnqabc bes Oitctf,
Ortes?, 31Unb,
3Bmb, fetter,
'Bettcr,
unb ccciiaiiH/ 33cleud)tun£j,
cccqaiiq, S3eleiid)tunq, <5fd)ttqEcit
v5td)tiqfcit 'K o f f o m m
in ni |i (e
fc
nijv^cit
Uljv^cit ber L'uft, 91ti)nb[c()ciii
51]i)nbfd)cln iifm.
iiftu.
■m
58

14.1. Besondere politi:che


Benondere politische Hachrichten
llachrichten 14.1.:
14.1.

Englische H
Bngllsche achri chten melden,
Hachrichten dass die Frage
Fraje der Benutzung

der norwegischen Hoheitsgewässer durch Deutschland durch die


mg ernsthaft geprüft werden würde.
britische Regier^:
Regierung Wenn
Wenn

Deutschland künf- ,ig Ladungen für Finnland in den norwegischen


Hoheitsgewässern anfassen sollte, würden
Hoheitsgewäsaern wurden Frankreich und Eng-

land sich berech igt fühlen, diese Transporte zu beschützen.

Kikbinett
Nach Rücktritt K. ihinett A b e ist
int in Japan Adniral
Admiral Y o n a

mit der Kabinett jbildung


sbildung beauftragt. Aussenninister
Aussenminister A r i t a

bleibt. Entschai lende Änderung der japanischen Politik steht


Entschei
erwarte)ii.
nicht zu erwarte Neues Kabinett wird als "Puppenkabinett"

in den Händen d ■ Hofkreise bezeichnet. Bemühungen um Ausgleich

mit Amerika werd :n


in fortgesetzt'.
fortgesetzt. Freundschaft zu Deutschland

wird betont und 3ine Politik des "guten Einvernehmens mit Al-
sine

len" angestrebt

Auf Grund von Na chrichten über bevorstehenden deutschen Einfalt


Einfall

Holland/Belgipin:
in Holland/Belgie Verstärkung der belgischen Verteidigungs—
Verteidigungs-

massnahmen, it erufung von Reservisten, Rückruf der Urlauber,


Ein'
Eint
Requisition von Autos, Pferden usw.

Gleichzei tig Bereitschaftsmassnahmen in Holland !

Rückruf der Uri Euber.


Ruckruf euber.

Besondere Feindnachrichten 14 1
14.1. . .
Atlantik:

England:
Ausser Feststei langen
ungen feindlicher Geleitzugbewegungen keine

besonderen NachriolitiB®a<ri<ji(«iibu*'
NachrißfotßÄi^ii.qaiDqthuäi
(tflnlogtn)
(<f Inlog tn>
2>ntnm
Intimi Angabe beö
Eingabe bes Octeö,
Octcö, Sinb,
5Binb, Setter,
5Better,
S
uni} 0cegang,
Seegang, 93eleud)tung,
©eleudjtung, 6id)tigfeit
6id)tfgFeit 53
B o i:r tf D m m n i f f e
ber ßufl,
bec Ciift, 91lonbfd)ein
9TiDnb|d)ein ufto.
ufm.
Ul)t*äcifr
W!f
iQif-

14.1. frankreioh:
Pr mkreloh:
Kreuzer "Du^ucvy
"Dugutjy '^rouin"
rouin" von Dakar kommend mit einem Geleitzuc
Geleitzug
Casablanca e:
vor Cisablanca ngetroffen.
eingetroffen.

Nordsee:
N o r d a e e

Der Chef des 1. Ireuzer-Ceschwrders lief mit "Devonshire",


Kreuzer-Geschwaders
"Berwick" und " Nc r:folk" plamraaaig
"Ncrfolk" planmäasig am 10.1. in Roayth
Bosyth ein.

Eigene. Lage 14.1.:

Atlantik:

Keine Ereignisse.

L Eingang Telegramm aus Buenos Aireo


Antwort 1.0.
Aires mit
"Admiral Graf Spee" auf die

Fragen der Ski. vom 7.1.:

Fra; -e 1):
Frage Weshall
Weshalt konnte "Spee" Gefecht nicht bis zur Versen-

kung " dxeter"


Ilxeter" fortsetzen ?

Siche re Antwort unmöglich, konnte nur Kommandant


geber
gebe Möglich ist:

a) E; herrschte Unklarheit über die Geschwindigkeit

de
dd;si "Exeter", nachdem dieser aus Sicht,
Sicht.

b) Be riicksichtigen
rücksichtigen Möglichkeit Nähe
Kühe weitererFeind-

3 ireitkräfte auf Grund eigener B-Dienstmeldung.

c) Ei),gene Seefähigkeit einschränkende Schäden.


:) Ei,

Frage 2
2):
): Welche Gründe
Grunde während .der Gefechtshandlung veranlass-
veranlass-

Sl ee" nach Montevideo einzulaufen ?


ten "Sj
festgestellte Schäden.
Nnch Gefecht festgestellte.Schaden.
N,,ch
Xntimi
Xntmu Slngabe
2lnnabc büß
beb Octefl
Orteb, ®inb,
5Binb, ®eller,
Htttter,
unb Seegang, Selcuditung,
Scenaiig, töeleuditung, Sidjligtcit
Sidjliqtcit Sorfommnine
53Drfommnine 59
Uljrjcil
Htli'Snil bec Cutt,
bcc fiuft, Slionbldjein
ällonbldjdn u|tD.
ufro. m

14.1. Fra^e 3):


Frt-’.e Wuni lionsbeatand
dJunl ionabeatand und ausgefallene Gefecbtswerte
Gefechtswerte
beim Einlaufen ?
306.
Schwere Artillerie 506.
Mittlere Artillerie 423.
Flak 2470.
Torpedos 6.
Ausgefallen: Vormarsgerät vorderer Fla-Leit-
stand, Stb. Flak, mittlere Artillerie Bb. 3.
Geschütz und Aufzüge vorderer Gruppe und Mu-
!5u-
nitiqnsaufzüge Flak. Torpedo Entfemungswand-
Entfernungswand-
ler Bb., Torpedorichtigungsweiser Stb.,Fock-
mastgerät, Bohr
Rohr 2.

Fra.-'e 4): Zust ind der Maschine und mögliche Höchstgeschwin-


digk it vor und nach dem Gefecht •?
digkeit ?

Bis auf gemeldete Risse in allen Hilfsmotoren


Maschinenanlage vor und hinter dem Gefecht
klar für Höchstf^hrt.
Höchstfahrt. Auspuffschräge vordere
Anlage urd
und Hilfskesselschornstein beschädigt,
dadurch Ausfall des Hilfskessels wegen Ex -
plosionsgefahr des Heizölfalltank.
Heizölfalltank, Daher Aus-
fall der Treiböl-und Schnierölseparatoren.
Schmierölseparatoren.
Gereinigtes freiböl nach Gefecht für l6.Std.
16.Std.

Der Bericht gibt nunmehr mit eindringlicher Deutlicnkeit


Deutlichkeit tol-
fol—
gendes Bild von ler
gendee ier Gefechtsbereitschaft des "Admiral Graf
Spee" nach dem Einlaufen in Montevideo:

1. ) Personell:
1.)
eeme -

(33)
(33) Peasaei
Bejwrk ’ 4 «mg der Gefechtsbereitschaft durch die per-
^9W»g
sonellen Au sfälle traten in nennenswertem Umfange nicht
Ausfälle
ein.

,) Materiell:
.)
Schwere Ar+ijllcrie:
Arti|llerie: voll gefechtsklar.
Mittelartill erie: schussklar bis auf BB 3.Geschütz.und
Munitionsaufzüge vorderer Gruppe. -Infolge
Muritiorsaulzüge Infolge dieses Ausfalles
standen nur noch 4 Munitionsaufzüge achtem zur Verfa-
Verfü-
gung, wodurc ll
h Munitionstransport von achtern nach vorn
erf orderlicl
erforderlicl wurde.
\rarde.
tntum
T'ntimt beb Ortcb, 33Binb,
dlnnnbe beö
Eingabe 'iPcttci'1,
2Bmb, fettet
unb
unb. Seegang, ©cleud)lung,
Scetwng, ©cleud)iung, Sldiligteit
eidiliqtcit "B Do ri' ft Do in
mm in n i f f(ce
uin^cit
Ulivjcit ber L'utl,
bcr Hilft, OlfonbfdH'in
91!oiib|d>ein u|U).
iilu'
Ifrlp -
ItlfL.

14.1.:
14.1.: Plakarttll
Plakartille rie: zu 1/3 äüagefallen.
äüagefallen." HuritionaaufZüpe
HunitionaaufZüge
Flak ausge
auageffal
allen.
len. Leitung eingeaehränkt.
eingeschränkt.
Geachv/indiglikeit:.
Geachv/lndiglikeit:, nicht beeinträchtigt.
beeinträchtigt,
Ausaenbords beachädigungen,
Auaaenborda besohädigungen, durch die daa
das Schiff bei Soe-
See-
gang Waaser maobte.
macite. 1
((34)
34)
Überraache:ni undfl^
Übarraache ^ ^^Ytniirr
'-.Ä». /f-x
1‘Br-d-re^
,'iat d/e hohfe /idlil der noch
vorhandenen Artilleriemunition, die mit etwa 3/7 der
S A- und rai t Uber
über der Hälfte der M A-Munition die big-
bis-
herigen An
herigon .hmen der Seekriegaleitung
Seekriegalextung beträchtlich,
beträchtlich. über-
Uber-
ateigt.

Ein Gefechtsberich
Gefeohtaberich t des "Spee"
"Spec" iet
ist unterwegs

Nordsee
n o r d a e e :

Detonation auf "M 98" (6.HS-Flottille)


(6.HS-Plottille) beim
Aufnahmen einer U.M.A.
Aufneliner U.H.A. Kommandant und 13
Mann getötet.

0 'S
o t o
a e e :
—J _J !i

ln der Gjedser Enge Packeis


Packeis'vor
vor der Küste
ca. 5 sm
cn. s® breit,
breit, weiter nach See zu ist die
See eisfrei. Der Durchfahrtabetrieh
Durahfahrtsbetrieb wird
am Tage aufrechterhalten.
an aufrecliterhalten. Die im
ira Eis fest-
gekommenen Vcrpostenboote
Vorpostenboote sind wieder frei

!Tach Mitteilungen der schwedischen Presse


Hach
passierten, im Jahre 1939 11 597 Schiffe
pasfiierten
gegen nur 7 513 Schiffe, im Jahre 1933
1938 die
Flintrinne.. Die Steigerung des Verkehrs
Flintrir.ne,.
Dotuiii
Datum 3lnciQbc beö
Slngabc beß Octe^
Octcß, ?Pinb,
4Binb, Setter,
’Bcttcc,
unb
u nb
Ul)ijeit
111)17) eit
©«gong, Bdeud)ttmg,
öeegaitg, SBcleudilimg, ©ld)tigteit
bet Cuft,
ber Lbift,
®id)lig(eit
9noub(d>dn ufm.
9Uonb|(f)cin u|ro.
3}orfommniffe
Stortommnine 60

14.1.:
14.1.: •erfolgte
erfolgte lediglich in der Zeit vom Septem-
ber bis Dezember 1939
(35)
(35)
^t, itlh
‘fi/i. +£**+*/ -KCC
~SXL' t*'-,
^CX^AJAT^L r^UiL
,,y' Jn/Jpj
jk**p*lAA' t+4sC *■<*/, *}*-*As IAV ->% '
(/Die vom BSO Vorgenommer.e
(®ie Vorgenommene eingehende
eil^geherde Nach -
Prüfung Uber
über die Fehllage der "Grossen Belt-
sperre", die zum.Verlust
zum.Vorlust von 1 Vorp.Boot,
1 U-Jager und 1 Fischdarpfer
Fischdampfer geführt hat,
ist in einem Bericht ar
an die Seekriegsleitung
zusammengefasst und ergibt folgende Feststel-
zusamnengefasst
lungen:

Da.T Auslesen
Dao Atislegen dei
flei Sperre ist durch Minenschiff "Preussen" mit
besjonderer Sorgi
befjonderer Sorg! alt nach allerbestem Y/issen
Wissen und Können erfolgt,
Ein Verschulden liegt nicht vor; Die Fehllage ist auf unver-
raeidliche Pohle
meidliche Fehlei
!i quellen zurückzuführen. Als grundsätzliche Leh-
ren ergeben oic'r
oicl
1. eines)
Wamgebietes müssen Die
Warngebietes Gi-enzen
Grenzen werden,
so gewählt
dass aie
sie die
dit tatsächliche Sperrlage und Der'icksichtigung
Berücksichtigung
vorher unhor
unkoi trollierbarer Schwierigkeiten bei der Haviga-
Naviga-
tion, die v/i e diene
diese Erfalirurg
Erfahirung zeigt, erhebliche Abwei-
chungen
chuugen von den Sperrmeldungen aufweisen können, mit Si-
cherheit um£ chliessen.
oherheit UIDE
2. )
erren, die sich eng an dieDefensive Sj
Hnheitsgewässer
Hoheitsgewässer
fremder Stat
Stac ten anschliessen sollen, um jede Umgehungs—
Umgehungs-
möglichlceit ausserhalb der Hoheitsgewässer auszuschliessen
möglichkeit
oder deren lImgebung
mgebung laufend befahren werden soll, müssen
arbeitsmässi g, d.h. unter vorheriger genauester Festlegung
arbeitsraäsoi
und Bezeichr
Bezeichn ung der Arfangs-und
Anfangs-und Endpunkte der einzelnen
Sperr-Reiher gelegt werden. Ferner sind
Sperr-Reifier sird Stromvermessungen
Stromvoirressungen
vorzunehmen und der Sperrkurs ist blind abzufahren,
vorzunehnen abzufahren.
3. )
snahmen
nahmen Sind die Mae
zu 2.) nicht durchführbar, Ma:
dann muss
sobald wie in öglich nach der Sperrlegung eine sorgfältige
Nachprüfung der Sperrlage .erfeigen.
ITachprüfung erfolgen.

fflrilfcHabbt (R'ritjfiagtbui)
fflrllrcNabbt (Kritgilaqcbud))
((finlaqcn)
in lag eit)
Sntiiiu
Sntiim Slngnbc brä
Slngabe bra OcleS,
Ocltb, SBmb,
ffltnb, IBcllo-,
©clta-,
mib' ■*
imb' Seegang, SMcucbtung,
Slcleudilung, Sid)ligfeit
11 l)i-scit
MnSi'it
o r f o in in n t f f c
3>di'fümmntffc
ber 2uf(,
bcc £u[t, 9Bonbfd)cin
911oiibfd)cin U(ID.
II(ID.

1L
_£i
14.1.: .U
Pbootalage,
b o o t s 1 a g e 14.1
14.1.-:

Atlantik :

Im Operationngebiet:
Xm fipeiationogebiet: TJ 44.
U 44.
ü 34 in der nördl.Nord
Auf dem Anmarsch: U nördl.Nordsee
nee
U 25 in mittlerer Nordsee.
Auf dem Rückmarsch: Uü 32, U 30
30..

N o r d s' e e :
Nordsee

Im Operationsgebiet: U 15, U 60.


Auf dem Rückmarsch: U 23,,U
23, 11.20.
20.

Wegen Eislage in der Ostsee, sollen


Wegen, der Einlage
ab 17.-23.1. die t1 ei den Schulen befindlichen Boote US,
U 9, U 14
U 18, U 7, ü
U 17 ui d U 10 im Operationsgebiet der Nordsee einge-
setzt werden.

Handelsschiffahrt 14.1.:

Eigene Schiffahrt:

Um die wegen der Jagd auf- den Dampfer


Dampfer-"Consul
"Consul Horn" günstige
Feindlage auszunutzen, hat R.V.M. auf Anraten Seekriegsleitung
folgendes Telegrama-an,
Telegramm an,die
die Gesandtschaft Caracas zur (Jbennitt-
Übermitt-
Curacao am 14.1. abgesetzt: "Infolge Auslaufen
"Consul Horn" kurzfristige günstige Gelegenheit für Auslaufen
5 Schiffen aus Curacao und Aruba nach
von zusammen höchstens 5’Schiffen
Heimat oder Spanien
Spaniern ausnutzen.RVli."
ausnutzen.RVM."
An den Generalkonsul in Batavia hat RVM
in Zuge der Überfüirung
Überführung von Schiffen für die nordöstliche Durch-
fahrt die vier in lolländisch—Indien liegenden Dampfer. "Moni
1
Rickmero", "Scheerf
Rickmers", "Schecrf*, , "Sophie Rickmers" und "Rendsburg"
"Rendsburg", nach
naoh Japa’
Japa'
beordert, soweit dies materiell möglich sei oder keine Konosse-
Drttuin
I'ntiim SIngabc
Slnqnbc bcö
beö Oiteß,
Orteß, 5Bi'nb,
3Bjnb, ^Bettec,
dBittcc.
unb
imb Seegang,
cccqong, 33cleud)tung,
Sclcudilung, Sid)tigfeit
Sidillateit 2?orfomm
53 o r f o m m niffe
niffe 61
UlnJeil bec Cuft,
btt liuft, 9nonbfd)ein
Sllunbidicm iifm.
ufu).
M
1fr
14.1. mentsachv/ierigkei
mentsschwierigkei ien vorliegen.

Fremde Schiffahrt:

Der Verkauf von 8 grossen amerikanischen


Schiffen der Unit :d States Linie an eine neu gegründete nor-
Gesellcc: iaft
wegische Gesellsc .'aft soll am Einspruch der norwegischen Ke-
Re-
gierung gescheite •t
t sein.

Zusammenstellung der Kriegsverluste felnd-


feind-
lieber und neutra!
neutra: er Handelsflotten rnd
und Überblick über den
Handelsschi f f sverl::ehr
Handelsschiffsverl: ehr der nordischen Staaten siehe Bericht
((36)
36) 3.Ski. PH
FH tfr.
Nr. l/l'i
1/iM 40 "Fremde Handelsschiffahrt".

Nach dem Bericht muss damit gerechnet wer-


H
den, dass im Hoven
Nove i iber/Dezenberdie
ber/Dezeraberdie Versorgung Englands aus dem
Ostseeraum durch Umgehung der deutschen Kontrollmassnalimen
Ostseeraari Kontrollmassnahmen
unter Inkaufnahme erheblicher Sch\vierigl;eiten
Schwierigkeiten nahezu uneinge-
schränkt möglich |ewesen
^ewesen ist und dass wiederum etwa 2 Millionen
BET Bannwaren.auf Schiffen der nordischen Neutralen in der Oct-
BRT Ost-
und Uordoee
Nordsee der. de utschen Beschlagnahme entgingen.

Für den Einsatz VQ:


Pür v<:n Gegenmascnahmen
Gegenmassnahmen ist zu beachten:
1. ten
) (Lebensmittel, Holz):
Baltische Sta;
Sta«.
b
Fortsetzung b: herigen Verfahrens durch Aufbringung, lange
Unte
Untersuchungen
rsu chungei i umständliche Umleitungen, Bereitung zahlrei-
eher Schwierig
Schv/ierigkeiten, die Betriebsunkosten laufend zu er-
höhen, die Eng:
Eng!landfahrt
lanöfahrt zu einem Verlustgeschäft zu machen
und die Gewinn uclit
ucht der baltischen Reeder
Heeder und Exporteure
zu brechen.
2. )
Zellulose): Finnland (Hol

Infolge russi
russi: ch-finnischen Konflikt Ausfuhr nach England
ohnehin nur nt
nc ch stark-
stark eingeschränkt. Weitere
V/eitere Entwicklung
bleibt abzuwn:
abzuwai ten.

3. ) Dänemark
nsirittel):
nsmittel): (Lebe
Erfreuliche Oi
Oi:ientierung des Handels nach Deutschland,
Lebensmittelve rfrachtung.nach England gemäss Abkommen
Lebensmittelvc
mit Deutschland Verdacht Missbrauch des Malteserabkommens
55nfmu
Saturn Eingabe beä
Slngabc beb Otteö,
Orte«, 2Binb,
SBinb, SBcttcr,
®cttci-,
unb
lltlb cecgang,
cccgang, S3deuditung,
'Beleuchtung, ©idiligfdt
Sidiligfeit ^ Do r f Do in
m in
m n ti f f e
lUjrjeit bec £uft,
(tuft, 3nonb|d;ein
'Jüontijdiein ufux
u[u>.
m
HO
14.1.::
14.1. bisher nich t bestätigt. Kündigung des Abkommens irikur-
iri kur-
zer Zeit in Aussicht genommen.

44.. ) Schweden (H )lz, Zellulose):


) Schweden (H
Weitgehende Reindunterstützung. Fast
T/eitgehende Rast sämtliche schwedi-
sehe Reeder1 iien
:ien -verschiffen
verschiffen im Trampdienst nach England,
Gotenburg g ■össter, europäischer Umsdiaghafen
g: •össter, Umsdlaghafen nach;
nach. England
Englanc
Stärkster p jp itischer ,Bruck
tlitischer Bruck und schärfste HandelsLrieg-
Handelskrieg-
führung erf(t
erf )rderlich
irderlich*t ,

5.
5.) Herwegen: I
) Norwegen:
Keine direk ,e
<e Eeindunterctützung
Reindunterstützung mehr durchi
durch norwegische
Reedereien, Tankerflotte ist. fast völlig aus Feindver—
Peindver-
sorgung aus reschieden.
;eschieden. Starken.
Starker. Transitverkehr in Härvik
Narvik
und Trondhe .m, sehr umfangreicher:,
umfargreicher ümschlagverkehr
Umschlagverkehr in
Bergen von ‘leutraien
Neutralen auf englische Schiffe. Energische
Handelskrie ;f
;führung
ührung gegen, englischen Handel sverkehr
von Norwe
Norwege nach England: durch.
durch.Uboote,
Ubopte, Luftwaffe-und
Luftwaffe und
Überwassers
Uberwassers reitkräfte-ist
reitkräfte ist dringend erforderlich.

C/Skl.

1, Ski.

As
Intimi 'Slnqabe
^liiflabe beö Octeef, ^Pinb,
bcö Ocfcef, '5Betfci,/
5Pinb, iBcltcu,
unb Sccganq, Seiend)Um
öecganq, ^cleudjtunq, 3, 0id)tiqfcit
i5id)tiqfc»t S D ct' f üo m in ni
ii! ff
f i ec
111) ly, eit
ni)iV,eit bcc L'uft,
ber Buff, 91]onb[d)cin
9Uonbfd)ein tifu).
ufu). ■ U/i
^4
62

15.1. Lagebesprechung beim Chef der Seekriegs-

leitung.

Besonderes:
Beaonderes:

1. ) PUlirer nm•■eh
Führer hat na< dl Vortrag Ob.d.L. Luftangriffe auf die
in den Dovms
Dov/na .legenden Handelsschiffe nicht genehmigt,
da es sich um eine Ansammlung von fast ausschließlich
neutralen Sch: .ffen handelt.

2. )
Verständnis Führer
erklärt mit hat Ski.
der von Ei)i
Ei^i vor-

gesehenen Bek:
Bek; mntgabe
inntgabe der Minenverseuchungen
Hinenverseuchungen im Fall "Gelb"
in Form einer W
Warngebietserklärung.
arngebi e 1; s e rklärung.

3. ,t
t )
auf die unzureichende
Gruppe.West
Za}'.! West
Gruppe.
Zahl h
der Vorposten-
hji
und Minensuch’
Minensuch rerbände
Verbände in der
dei’ Nordsee
ITordsee hingewiesen und be-
Be-
antragt Ilouau
Heuau stellung weiterer Verbände. Ski. sieht z.Zt.
im Hinblick ai;if die materielle und personelle Lage keine
ira
Hdglichlceit,
Uöglichlceit, loch weitere Verbände aufzustellen. Es bleibt
jedoch abzuv/a :'ten,
’ten, ob nach völliger Klärung der Frage der
Abschließung • ler
er Ostsee-Eingänge (Bewährung der Beltsperren,
Neuregelung
Ueuregelung d ir Sundoperrung)
Sundsperrung) einzelne Vorpostenverbände
aus der Ostse J in die Nordsee abgezogen werden können. Vor-
läufig kann e Ln solcher Abzug noch nicht erfolgen.

4. t) Chef
nach Vortrag über die Ski. ord:
Vor-und Nachteile
einer Bekannt, ;abe
be die Veröffentlichung der Vernichtung der
aer
beiden englisc
englisi ien U-Boote "Undine" und "Starfish" an, da die
Tatsache der /ernichtung
Vernichtung dem Gegner nunmehr bekannt ist.
Gleichzeitig oll versucht werden, über ausländische Kanäle
das Vorhanden icin
sein neuer besonders wirksamer Abwehrmaßnahmen
Abwchrraßnahnen
der deutschen U-Bootsbekümpfung
U-Bootsbekämpfung zur Kenntnis des Gegners zu
bringen, um dumit eine Steigerung der Abschreckung vor
U-Bootsoperat L onen in der Deutschen Bucht zu erreichen.

fDcitccflabbt (Kricgitagcbud))
Sititutlabbt (ftritgitagtbud))
((Einlagen)
(tflntogcn)
$ntinn
3)ntiim Angabe
Slngobe beö
bc8 Octc^
Octeb, 5Binb,
®inb, Sictt«,
Setter,
unb
llllb j, 0eegang,
Seegang, 53eleud>tung,
®e(eud)lung, 0(d)tigfeU
SWiligfeit 33 oD rc 1f0o m m ni
33 ui fff f ce
bec 2uft,
üuft, 9Ibnbfd)cm
9]ionbfd)ciii ufti).
ufu).
m
Hl

15.1. Besondere
Bejondero politische
politiaohe Lage 15.1.:

Nachrichten aus Holland und Belgien über


Uber Mobilmachung
raii itünsche
und besondere mil itärische Abwehrmaßnahmen ge'gen einen
Deutschi tnda.
Einfall Beutschl inds. Die Presse bringt jedoch beruhigende
beiuhlgende
Artikel zur Luge
Lage und bemüht sich, eingetretene Panikstimmung
zu zerstreueni
zerstreuenj Mi
M< Idungen aus Frankreich geben den 20.1. als
Datum für deutacl.
deutsch e Offenoivabsichten an (!!)
Gerüchte üb(
übe r ein Militärbündnis zwischen Holland und
Belgien v;erdcn
werden nc Reutermeldung im Haag in Abrede gestellt,
n; eh Hcutermeldung
Englische Pi esse spricht von einem "Bluff" Deutschlands
zur Zerstörung d 4r Nerven seiner Opfer.

Nachrichten aus Amerika besagen, daß Roosevelt auf


angebliche Meldur gen über ein deutsch-russisches Offensiv-
bündnis hin der ri iederländischen
iederlündischen Regierung seine und w&iterer
weiterer
amerikanischer S1 aaten Hilfe in Aussicht gestellt habe,
Die Antwort der 1^ ereinigten Staaten auf den Finnland-Aufruf
des Völkerbundes ist demgegenüber sehr vorsichtig gehalten.

Ausführungei
Ausführunger des ungarischen Außenministers über seine
Unterredung mit drof
draf Ciano siehe Politische Übersicht Nr.12.
®ntmn
3)ntum Eingabe beö OrtcS,
Oiteß, ?Binb,
5Binb, SBetfec,
SBctter,
unb 0cegang, 93eleud)tung,
Cecgang, <5(d)rtgfeit
23e{eud>tung, 6!d)tigfcit Sorfommniffe
25DcfommntHe 63
lUjr^eit Ouft, 9T]i)nb(d)e(n
bec 2uft, ufto.
TOonbfd)e(n ufm.
-m
m -

15.1. Besondere Feindnachrichten 15.1.

A t 1 antik:

England:
Konsul Heykjavil
Reykjavik: meldet: Westnordwestlich Island fischen
hev affnete Fischdampfer, dabei ein Kreuzer
24 englische bev
und ein Hilfskrt
Hilfskr« uzer.
Über den Bewachi ngsdienst vor Gibraltar meldet K.O. Spanien:
In den V/aehdien;
V/achdien; t sind in letzter Zeit mehr V/achboote,
Wachboote, Vor-
postenboote, un(
postsnboote, ua,i^ebaute
i£ ebaute Yachten usw. und dafür 'weniger Zer-
störer cingeoet:
eingeoet: t. Unmittelbar vor Gibraltar sind 4 Zonen
erkennbar:
1. )
ciras-Bucht bis südlich PuntaVon der Alg'
Alge
Carnero - 1
oder. 2 V/achl
V/aclil oote.
2. Punta ) Von Enge
Europa bis ungefähr Mitte südlich
zwi-
sehen Punta Europa und Couta
Ceuta - 2 Wachboote,
3. ge zv/ischen
zwischen
) Punta Europa und Von
Ceuta
Mitte
bis Er
südwestlich Ceuta - 1 Minensucher oder Zerstörer,
4. chen Hälfte
) der Meerenge zwischen
In derTanger
östli
östl:
und Tarifa
Tarife inefer
mitten in <fer Enge, zuweilen näher an der
afrikanische n Küste - 1 Zerstörer.
Von den V
Vorposte
0rpo3te nbooten sind 6 in Gibraltar stationiert,

während 4 weiter e auch zun


zum Geleitdienst herangezogsn
herangezogen v/erden.
y/erden.
Außerdem sind rai
mr t Sicherheit fest stationiert 2 yachtälmliche
yachtähnliche
Fahrseuge, 2 Mir ensucher und etwa 6 Zerstörer.
Fahrzeuge,
(37) ÄmxlQxäeilxixxhal snxX 'graÜEräiBainjifHrxdEir'Ln;ixatTmtExiasaEax
*ni..ciajcMläiix::hal
Nach Associated Press aus Buenos Aires suchen brit.Kriegs-
Hach
schiffe den Süd; tlantik nach einem deutschen Kreuzer oder
Hilfskreuzer ab
-4-
J'ntjim
£ntjim Slngabc bes
beö Orlcb,
Orltd, fflinb,
üBinb, ffitllcc,
fficllcc,
unb ctegang, 'Bdeudilimg,
cttgang, S'tlcmf)liing, Sidiligtcit
Sidiliqtcit
lllgijcit
2? oD r f o m m n it ff
ffe
btc Suft,
Cuft, 9)!onb[dmn
91tonb[[bcm u[u>.
u|u>.
Ulf-

15.1
15.1.
Nor d s e e:
Nord
Aus Bergan
Aua Bergen wird gemeldet, daß am 15.bzw.l6.1. ein größerer
Geleitzug von Pi
Goleitzug PI orö aus nach Westen gehen wird,
wird.

An der 0 itküste
Holste wiru
wird nur die normale Bewachertätig-
keit fastgeatei: t.
leeit festgestell

Schiff^Verluste:
Schiffsverluste:
Der holländische Dampfer "Arendskerk", 790G
7906 t, auf der
Palirt von Amster lam
Fahrt dam nach Süd—Afrika mit Stückgut, wurde
100 am
sm von Queo
Quesssant durch U-Boot (" U 44") nach Anhaltung
und Untersuchung durch Torpedoachuß
Torpedoschuß versenkt.
versenkt, |j
Britischer Dampfe:r "Atlantic Scout" (4575 t) nkch
nach Strandung
gesunken, bei
hei Su]n:
Sunik Feuerschiff lief der englische Dampfer
"Kildale" (3900 t) auf Mine (schwer
(schv/er beschädigt).

Französischer Marineminister Campinchi


Marinemanister Canpinchi
äußerte am 13.1. zu einem Havas-Vertreter:
Havas—Vertreter:
239 Handelsschiffe wurden v)n der franz.
Marine kontrolliert, 622 000 t Konterbande
angehalten und 260 000 t beschlagnahmt.
30 deutsche U—Boote wurden vernichtetj
vernichtet;
davon 10 von fronz.Streitkräften,und
franz.Streitkräften,und zwar
6 von Zerstörern und Patrouillenschiffen,
3 vom "Sirocco", 1 vom "Adroit", 1 vom
"Admiral Ilouchez"
Mouchez" und 1 vom "Commandant
"Commondant
du Boc",
Boc".

Eigene Lage:
tage:

Atlantik: Keine Veränderung.

IT o r d s e e: Keine besonderen Ereignisse.


Nordsee:
Luftaufklärung und Feuererkundung
FeuererLundung muß
wegen Wetterlage ausfallen.
- 5-
Dntum Angabe
Eingabe be3
beä Orte^
Octe^, 2Binb,
^Oinb, ©euer,
'Bcttcc,
unb
imb Seegang, ä3eteud)tung,
©ccgang, 53cleud)tung, 0(d)lfgMt
Std)ttgfcit 2? D c f D m m n i j f e
Sorfommntffe 64
bec
bet- üuft,
2uft, 9nonb(d)ctn
?Iionb|d)efn iifti).
iifü).
M

15.1. 0 g t G e e:
Ostsee:
Fortsetzung Handelskrieg durch "Preußen"
und
lind "Königin Luise".
An der Sundsperre Räumarbeiten
R'iu:aarbeiten durch
Minenräumschiff 11 zur Begradigung des
Sperrlüclcenkurses.
Sperrlückenkurses.
Eislage in Belten unver)Sändert, Gjedser
Ggedser
Enge im wesentlichen eisfrei.

Hach
Nach einer Berechnung über die zu beval-
bewäl-
tigenden Arbei
Anbei ten
ben beim Bau eines Kanals durch die Falster-
boer Halbinsel ist eine voraussichtliche Arbeitedauer
Arbeitsdauer von
Jahr errechn et
1 Jnhr t v/orden.
worden. Es wurde dabei angenommen, daß
das erfordern ehe
Dhe Baggergerüt
Baggergerät beschafft werden könne.
könne,
Es wurde weite r festgestellt, daß gegebenenfalls Schwicrig-
Schwierig-
größere:n Unfangs
keiten größerer Umfangs durch steinigen oder felsigen
Untergrund ent stehen und nach Fertigstellung durch unvor-
herzuoehende fitrömungen
herzusehende Strömungen Behinderungen auftreten können.

Handelsschiffohrt
Handelsschiffahrt 15.1.:

51.12.1939 befanden sich 744 seegehende Schiffe mit


Am 51.12.1959
2 558 663 BRT in der Heimat, davon
vom 0IU.1
OKM beschlagnahmt
beschllagnahmt 108 Schiffe mit 455 031 BRT
i.d.Ostbewegur 6 42 307
i.d.Erzfahrt tsee 55 202 218
i.d.Emfahrt Mc
i.d.Enfahrt Nc rwegen 47 361 641
deutsch.Hai en und
in deutsch.Häi
$.lg. Ostseefal: rt
qllg. 459 912 429
aufgelegt bzw i.Reparatur 69 585 035
(davon Fahrga tschiffe)
tochiffe) (20) (378 395)
744 Schiffe mit 2 558 6 63 BRT

fDrllrrtlabbt (Mir4<ila<icbtid))
IDrilcrtlotbc (Mlt^lpqcbnd)
{Iflnlagcn)
lUfinlagm)
-6-
T'nfmu .,
Sntmii Slngabe
Slngabc bcä Octcö, SUmb.
beb Orleä, SBinb, fflcttcc,
uiib ;.
mi'b i Seegang. SJcleudilung,
Seegang, a^eleuditimg, SidiMgteit
cidjligteil 93 D r f ooin
2?oi'f in in niffc
ni f f e
/
IllH'.icit bec Saft,
Haft, 9)!onb(d)cin
911onb(d)cin iifu.'.
nlu).
/'/6
4'1b

15.1. Nach einem Berichitt des Uarineattaches


Marineattachfes Madrid vom 4.1. ver-
ver-
dichten sich die >erüchte über amerikanische Absichten,
lerüchte Absichten
Vigo als europai
europäi 3hen Umschlaghafen einzurichten.
einzuriohten.

abends Mündliche Mitteilung vom OKW, daß nach


Entscheidung des Führers Bereitschaft
für "Gelb" aufrechterhalten bleiben muß.
5-tägige Bereitschaftofrist
Bereitschaftsfrist v/ie bisher.
b isher.
Entscheidung von Tag zu Tag Vorbehalten.

2200 Uh: Unterrichtung A I Gruppe West (fernmündl.)


über Änderung Stichvvort-Buchnummor
Stichwort-Buchnummer auf
6515. Asto B.d.U.op wird im gleichen Sinne
unterrichtet.

Gedanken der
d er Ski. zur Führung des Propagandakrieges:

Die Seekrieg leitung betrachtet mit steigender Sorge


die Entwicklung de r deutschen Propaganda seit Kriegsbeginn,
Ohne eine Beurteil ung der Auswirkungen dieser Propaganda
auf anderen Gebied
Gebie! en vorzunehmen, kommt die Ski. auf dem
Gebiete der Seekri egfünrung,
egführung. für die sie die Verantwortung
trägt, zu der Schl
Schd ußfolgcrung,
ußfolgerung, daß die augenblickliche deut-
sehe Propaganda il
ii re Funktion als eine zur Unterstützung der
militärischen Er:
Erfcr
cjruernisse
dernisse einzusetzenden Hilfswaffe nicht
voll erfüllt, viel mehr sich in
injfortschreiiendem
fortschreitendem Maße ver-
selbständigt und e6 inen Stand erreicht hat, der sich bei
langer K
ICriegsdauei immer mehr als eine Erschwerung, wenn
-7-
Xntimi
Sntiiin Eingabe
Slnqnbe bcö
beb Orteb,
Ocfcö 5Binb,
^Binb, 3Bettec,
üBettci'
mib
unb ©cegang, Seleucbtung,
Sccqaiiq, i3Elcud)tunq, Sidjhqfcil
Sidjligfcit SDrfDmmniffe
Sorfomminffe 65
lU)i^cif
IKjvjcit bet Cu|l,
ßuit, 9Tiqnb(win
3Donb|if)ein u(m.
u(n).
'Hf-

15.1.
15.X. nicht direkte Gefährdung
Cefährdune der Kriegführung auswirten
auswirken muß.

Die gegenwärtige Propaganda ist geeignet, das Vertrauen


in die Glauhvriiidigkeit
Glaubwürdigkeit der deutschen Kriegsherichter-
Kriegsberichter-
stattung zu untergraben.
untergrahen. Eine Neuorientierung der Bericht-
erstattung und PropagandafUhrung
Propagandaführung erscheint im militärischen
Interesse dringend erforderlich. Folgende
Polgende Maßnahmen sind
in Betracht zu ziehen:
1.) Weisung an die Presse, die die Richtlinien für die
Propaganda!! ompanien auf die gesamte Kriegsbericht-
Propaganda!ompanien
erstattung überträgt.
2. ) straffere tnd
Straffere rnd umfasse
Rundfunk ir allen Fragen der Kriegsberichterstattung.
3. ) Strafmaßnalmon
Strafmaßnalrmen für ei
e
der erteilten Weisungen.

Im einzelnen siehe Stellungnahme der 1.Abt.Ski. zu diesen


M (M I) vom 9.1.
Fragen im Schreiben an II (Kriegstagebuch
(Kriegstagebucn
((38)
38)
Teil C Heft VIII.

C/Sfcl
C/Ski. .
1/Skl.
l/Skl.
As II
'/ ’i
Datum
Dntunt Eingabe beö Ortc^, SBiub,
be^ OctcÖ, 5ßiiib, 3Bcllci’,
5Betkr,
unb 1J ; ©eegang, ^elcudjtung,
©cegang, 53clcud)tung, 0id)llgfeit
0id)tigfeit 2?ocf D in in ii i f f c
Uljvicit bcr
bec Cuft,
ßuft, 91?ünbfdic(n
9Iti)nbfd)ei'n n(w.
U|Iü.
MS
?(ngcibc be^i
Eingabe bcö OiUV,
Oitci?, 'ülMnb,
5Binb, 'JlU'Uci,
'JlU’Kcr,
iScegang, Öcli’tidjlmui,
iSecgauci, 'ödeudjUiiig, 0id)tigfcit 2? o r f DD in m n i f f ec 66
bei l'uft,
l'ujt, 9HDnbfd)cin u\xa.
91tonbfci)cm uju).
7^_

Besondere Politi jehe


sehe Nachrichten
Kachrichten 16.1.:

U i terhaus über.den
Erklärungen im U!
Erkläiun";en Uber.den Rücktritt Hoare Belishas
und Laßeüberblic
Lageüberblic c Chamberlains. siehe Auslandspressebericht.

Bage Japan/China siehe Politische Übersicht Nr. 13.


Buge

Nach ausländisch n Rundfunkneidungen


Rundfunkmeldungen hat England unter Be-
rufung auf seine vollen Kriegsrechte die Schaffung der neu-
tralen panamerik mischen Zone zwar formell nicht abgelehnt.
aber an so oebwe
schwe re
L-e Bedingungen geknüpft, dass sie einer
praktischen Able mung
ir.uiit: gleichkonmen.
rlcichkoEr’en. England verlangt Gewähr
dafür, dass die Jeutsche
leutsche Regierung sich verpflichtet,keine
Kriegsschiffe me ir in das Gebiet der neutralen Zjme zu ent-
senden, desgleici
desgleiciien soll Garantie von den panamerikanischen
Staaten geleistet v/erden,
werden, dass deutsche Handelsschiffe nicht
am interamerika: ischen Handel teilnehmen können !

Lagebesprechung beim Chef der Seekriegs

leitung:

Besonderes:

1.) FührerentScheidung (ciehe


(siehe Schreiben OKW vom 15.1.):
Bereits chaft für "Gelb" muss in der nächsten Zeit
Bereitechaft
aufrechter! alten bleiben. Bereitschaftsfrist 5 Tage.
aufrechter!
Entscheidur ;g fällt von Tag zu Tag.
Entscheidung

2.) Gruppe West hatte am 13.1. Genehmigung erbeten zur Be-


R. Aushebung Beobachter sollte zur A-Zeit
Setzung vor R
erfolgen.
Chef Ski. ist mit improvi?
improvisorischer
jpiucncr Durch-
fUhrung^iiec er Massnahmen einvers+anden.
fUhrungtliec einverstanden. Es sollen
jedoch keire besonderen Vorbereitungen oder Bereitstel-
lungen erfclgen,
erfolgen, da durch Bekanntwerden erst Gegen-
massnahmen zu erwarten sind. Eine spätere Durchführung,
masenahmen
die durch den Verzicht auf Vorbereitungen bedingt ist,
tBclIcrtlatibf (Kticgdlagcbud))
SBcitctflobb« (RrltgJMgtbuib) __ ^
__
(Einlagen)
(Qlntagcn) *“
I'ntum
$nt»m Slngabe bce
Eingabe bcs Octeä,
Octeb ®inb,
®mb, SBtltct,
®Eltct.
unb ) Seegang, S5clcud)tung,
ÖEtgang, Slc[cud)tung, Sidjtigtcit
eidjligtcit 93 o rv f o in m
in n i f f e
Uln'(dt
Ul)c,\dt bec
bcc ßufl,
Duft, 9Uonb|d)cin
9Honb[d)cm u|U).
uli».
'110
<u
1C.1.
16.1. musG
muss.. in KQU:'
KQU:
1
genommen Yferden.
v^erden.
Grupp West wird fernsotoiftlich
fernschriftlich entsprechend
unterrichtel
unterriohtel

)Vortrap; Ii
3. )Vortrn." la it ber vorläufige Absichten der Ski, für die
v
.it ik?'rjp-tii 'runr.
iveitere Atlf ntikkriegführung,
weitere

a) "Lützow" vorauseichtlich
voraussichtlich Anfang
Anfang März
März einsatzbereit
einsatzbereit,?

d.h. Weiftzeit
Wei tzeit beendet, Ausbildung und Schiessübungen
erledig!.
erledicd Durchbruch in den Atlantik bei entsprechen-
der Wett
Wetterlage.
erlage. Operieren zum Handelskrieg im SUdat-
lantik i.ind
nd Indischen Ozean.
b) Hilfskreuzer:
Hilf akre LIizer: 5 Hilfskreuzer einsatzbereit in der

Zeit
Z eit von 15.11. - 6.IV. Alle zum Degen
legen von Minen ein-

gerichtet
gerichte t (33 = 400 Minen, 36 = 270, 60.
16 = 60,
21 = 60,
60 10 = 60 Minen),
Minen).
Operatio
Operationsgebiete:
nsgebiete: Südatlantik und Indischer Ozean.
(Nähere Angaben über die Hilfskreuzer und ihre Fahr-
((41)
41) bereichei siehe Kriegi5tagebuch
bereiche Kriegstagebuch Teil B, Heft V, 91).

c) Erfahru:ns
ns en der"Operationen des "Graf Spee" " (siehe
auch Aue
Aus vvortung
vertung "Spee"-Unternehmung
"Spee"-Unternemnung Kriegstagebuch
Teil C Heft I). Handelskriegsaufgabe
Handelokriegsaufgabe durch-"Spee"
durch. "Spee"
sehr gut gelost. Ergebnis an versenkter Tonnage in
einer 78 -tägigen
tägigen Operationszeit ist sehr gut.'
gut. In
fast all en
n Operationsräumen
Operationcräumen nur kurze Zeit aufgehal-
aufgehnl-
ten, ote