Sie sind auf Seite 1von 434

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 19
März 1941

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
Bundesarchiv-Militararchiv:
RM 7/22

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 43/Chef

Britische Admiralität
Case GE 119 PG 32039

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/19

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek


CIP-Titelautnahme

Deutschland <Deutsches Reich> / Seekriegsleitung:


Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Mditararchiv
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
Marine-Offirier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u, u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhrtfer
Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.];
Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 19. März 1941. - 1990
ISBN 3-8132-0619-X

ISBN 3 8132 0619 X; Warengruppe Nr. 21


© 1990 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameicr
Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-F.
9-E ff.)
ff )

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« »A'< von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
ln wenigen Einzelfallen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
In
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


G Bde.
Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP,
ADAP. D bzw. E).
CO Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch.
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
G
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
1939-1945.
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof,
richtshof. 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufighäutig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
fr« hl* Qingabt 6ts
Ungabt öes Orte«/
Ortes, £Dln6,
IDinb, tDetter,
X
un6
uni Oeegang, Brltuditung,
6ttgang, Beleuchtung, 6id)tigfeit
6fd)Hgfeit üotfommniffe
üorfommniffe
UVMU 6er
6tc (uft,
luft, ilU>n6|d)efn
5T(onöfd)ein u[n).
ufu).

► i:
'n: .' CUM'NT IS
..'CUM'NT

0 w, L . Y
D,..N/>L,Y
, . PPkv.
K v PPEKTY
E KT Y
:
AN • l.s P^GIS.LRLD NLMBfcR
.1 P^ülSriRiC) NCMSfcA IS i.iaet -f-Ur. //
r'U’-ifr.

(1) P u
v. SAOJ^ NID
(1)
*«A . .rt 1‘N,
N , KTS..' SIIOULD
KI'., SIICULD Bfc
»t MADE
1‘jr
t'jr •'■' iiiic s^Ahf A.NNOTA
lii'C s-Ahr AISNOTA J'-NS
l'^NS
I.
«. rt M DE EIT .iR iR QN '.H: WO^'
‘.H: WGM»
J OR i • N A SEKA'ATE
SC^A* ATE i-iZ'Jl OF PAEER.
S iür-T Of P^rfcR. Hur durch Cffiaior!
Cffiaier!
M.fc
«O 11 . KtGlsURüD K^MBIR
Kt GIS". L RED Kt-MBIR

Kriogata; i ucli der


KriGßota^o 1iuch doi- Scekriegoleitung
3cekrieg.sleituiig

.10) t.
(( 11.41)1;. ))
T* i 1 A
fall

eil../ dar Seck:'iogalei


Chcx der jook: iujslei Luiic- Croßadmiral Cr.h.c.dacdor
Großadmiral ür.h.o.Hacdcr
Chef d.Stabes der 31
Ski.
1. Aduiral
Admiral Sclmieiri üd
Sciinicviind
Chef d.I.Abt
d.I.Abt. ,:kx.
Ikl. K i11 e ra dmi r a 1 fri
Kc.uterudmiral Hr i oke
ck e

Heft 19
lieft

bc,;cnneu
be.aiunen : 1.9 IM 1
1.9.1911
iR-johcl.Joffcn :31.3 19!! 1
u b^o a o 1 J 1 c* aa eil :31.3.19
Datum Eingabe
Angabe öee
öEö <Ürtßß,
0rtcö, tüinö/
lUinö, IDcttcr,
IDcttcr/
unö »Seegang,
Seegang, Beleuchtung, <Sid)tigfcU
öid)tigfcit üortommntffe
üorfommntne
Ui)C3cit
Ul)C3cit öet tuft,
6ec luft, iUonbfdjeln
inonöfdjcln ufm.
ufu^.
-/I
Datum Angabe bee
öee Ortes,
Octee, tüinö,
IDtnö, IDetter,
tüettEr,
unö
un6 ©cegang, Bfleu^tung,
Beleuchtung, 6id)tigMt
6id)tigfelt O D t f o m m n t ff e
üocfominntffe
UI)t3Klt
Ubrjslt iltonöfdjein ufu).
öer iuft, JUonbjyjcin ufiy.

.3.41 Bes o n litisohe


litische Nachrichten.

England
Geschäft si träger Washington meldet über England»
England*
Bericht Willk
WillkiL es im vertrauten Kreise:
analhaf n schwer beschädigt; für Einfuhr nutzlos,
Kanalhäf
K
Benötigt werd snm Nahrungsmittel und Kriegsmaterial,
Ee fehlt an A i sladehäfen und Schiffen,
Es Schiffen.
Für Frei lalten
mlten der Zufahrt Straßen zu englischen Nord-
Zufahrtstraßen
Li eteerung
westhäfen tiefi rung USA-Zerstörer erforderlich. Nach
Hach Äuße-
rung Churchill
ChurchilL s Monatsbedarf 5-10 Zerstörer,
Jndustri sausfall durch Luftangriffe verhältnismäßig
gering.fBote ciafter in Buenos Aires berichtet, daß für Eng-
gering.^Bots
land ernannt sr >r argentinischer MilitärattachA
Militärattache Reise
vegen der gefahrvollen Dampferreise nicht
nach England «egen
angetreten ha 3o e.

S p an i e n
Unters3ta
ta i tssekretär
tsaekretar Butler übermittelt durch zuver-
Peraö: ilichkeiten an Außenminister Suner engli-
lässige Ferse
sehe Bereits aft zu einer Verpachtung Gibraltars nach
dem Kriege an Spanien und Zustimmung zu einer Einbe-
dthung FranzÜ3
äehung isch-Marökkos in die spanische Zone bei
Franzö sisch-Marokkos
Friedensschl u 3 Jm spanischen Außenministerium erhebliche
Friedensschi
gedenken
Bedenken geg die Aufrichtigkeit Englands. Verschls
Verschiß chte-
rung des Verlhfaltnisses zwischen Spanien und Portugal.
Datum Angabe
21ngvibe öeo
6Cü vDrleo,
iDrteo, ilMnö,
lUinö, IVetter,
lUcttcr,
uunö
nö Oeegang, Beleuchtung,
©eegang, Ödcudjtung, oiehtigfeit
©id)tigfeit 0 o r f D m m n i ff e
üorfommniffe
Ul)C3Kit
Ut)t3ßtt öet
öcr Cuft,
iuft, 5Uonö(ci)cin
5Uonö|d)ctn u|tu.
u(iu.

■• ■>■41
-3 • 4 1 B u 1 fi a r i

Jn der N acht
cht zum 28.2. Sperrung aller Pernsprech-
Verbindungen von
yon Bulgarien nach dem Ausland. Verhaftung
zahlreicher Personen, denen Verbindung mit englischen
"Times11-Korreapon-
Stellen nachg sagt wird, darunter der "Times"-Korrespon-
dent1^
? Gelegen tlich Besuch des englischen Gesandten
beim Minister
Minister^)prädidenten
rädidenten Anfrage>,wegen
Anfrage ».wegen bulgarischer
MobiImachung.
Mobilmachung.
Reise Fil
Fil offs und Popoffs nach Wien zu Verhandlun-
tr itt zum Dreimächtepakt.
gen über Bei tritt

T ür
Ur k .e
e i >

Eden-Reise undurchsichtig. Hach


Ergebnis iden-Reise Nach Communiqui
CommuniquA
haben beide hlegierungen
Rlegierungen Festhalten
Pesthalten am türkischen Pakt
zugesichert.
Volle Übereinstimmung der Ansichten.
Dagegen deldungen
«leldungen von Europa-Press, daß Gespräche
als beendet apzusehen seien.
sein. Die Türkei habe sich auf
englische Frag'
Prag':en
en und Wünsche nicht binden können.

J a pa n

Deutsche Botschaft berichtet über Ablehnung japa-


nischen Vors cfhlages
cjhlages durch französische Regierung und
Übermittlung eines Gegenvorschlages,
Gegenvorschlages.
Pnesseberichten
Nach Prdsseberichten Ultimatum Japanischer
japanischer Regie-
fransj'ösisch-Jndochina, daß Konflikt mit Thai-
rung an franz
land bis zum 28.2. beigelegt sein muß.
- J -

Datum Eingabe öee


Angabe Örtes, IDInö/
öCö 0rte0, IDinb, tüctter,
lüettcr,
unö ©eegang, öeleudjtung, 6jd)tjgfeit
Beleuchtung, ©ichtlgfeit öorfommniffe
Dorfommniffe 6
Ubrjcit öet luft;
öer luft, ilbn6|ä)cin
iVton6fä)ein ufiu.

'.3.41 USA;
ü S A i
Abstimmunt über Hilfsgesetz nicht vor Mitte oder
Abstimmung
Ende nächster Vi'Joche
o che zu erwarten.

]?
g r a n kr e i c h i

Als Nachfql ger Petains, dessen Gesundheit


Nachfolger Gosimdheit sehr nach-
nach-
ge-
gelassen habe, wird in diplomatischen Kreisen Darlan ge-
nannt.

Schweden i
Starker Widerstand der Gewerkschaften gegen kommunisti-
sche Bestrebungen.

R u ßB 1 a nd it
üitspannung im Verhalten russischer Behörden gegen deut'
deut-
sehe Rückwanderer. Bewilligung einer Anzahl
sche Änzahi deutscher For-
derungen.
Datum Eingabe
Angabe öCö iDrteo,
0rteo, IDinö,
lUinö, HUttcr,
ilHttcr,
unö üecgang, öelcudjtung,
Seegang, ödcudjtung, öid)tigfeit
oidjtigfcit U o t f o in m n i f f e
Dorfommniffe
Uljrjcit
Ui>r3eit öer
öcr £uft,
luft, ill DU6fei)ein ufiu.
5Uonöfii)cin n[u>.

1.5.41
1.3.41 Lagebesprechung beim Chef der See-

kriegeleitung.
krie^sleitung.

1.) OKH meldet bereits


daß Einmarsch in Bulgarien bereitn
begonnen ha t. Die Brückenschläge waren bereits
bereite am 28.2.
20.2.
durchgeführ
durchgefüh rt.
•t.

2.)) Von den Ku


2. Ma rine Transporten sind die ersten 4 Züge
einge
eingetröffe
troff e.n. Wegen schwieriger Auelademöglichkeit
Auslademöglichkeit
war eine Verzögerung
Vlerzögerung eingetreten.

3.) Bei einer zwischen,iReichsaußenminister


zwischen.iReichsaußenminister und Botschafter
Cshima s tattg^fundenen
tattgefundenen Unterredung erklärte letzter^
(2)
daß Japan etwa im Mai zur Einnahme von Singapore
klar sei.

^on einer beabsichtigten Besetzung der Philippinen


durch Jap,an^hat Reichsaußenminister mit Rücksicht
auf Ameri k|a
kja abgeraten.

B e sonde
Be s o n d e e Fragen:
P r a g e n i

1.) Bitte an MPA um sofortige Kommandierung des Admiral


Balkan und des bisher noch nicht komi.andierten
kommandierten
Stabes (l. Ski. 3964/41 gKdos.)

,)
, ) Weisung an Kaijine-Attachi
Marine-Attachi Buenos Aires und Unter-
richtung CfcW
CKW über beabsichtigte Verlegung von
(3)
Ve
Ve rsorgun - und Motorschiffen des R.V.M. von
der Westkü
Westkü ste Südamerikas nach Japan.(siehe
Japan,(siehe I.Skl.
os.)
gKddos.)
3917/41 gK

3.) Entscheidiiag
Entscheidukig des Führers über Zusammenarbeit Kriege-
marine und) Luftwaffe über See und Festlegung der
-s-
- s-
Datum Angabe öce
öee Ottea^ tütnö, töetter,
0rtß6, IDinö, tüettcr,
unö ©cegang, 8elcud)tung,
Beleuchtung, 0id)tigfelt t3
D o cr f o m m n ti f |f ce
U^cjeU
Ubrjeit öer £uft, iTionöfdjein
inonö|d)Ein ufux
ufm.

Aufgaben für dije der


der Marine verbleibenden Staffeln.

Die Aufklärung lin Mordsee nördlich von 52u Herd,


in der n'ordaee Nord, im
Skagerrak und : den Ostsee-Eingängen sowie U-Bootssiohe-
rung in diesem Raum und im Kanal bis Cherbourg bleibt Auf-
gäbe der Kriege
Krieg; marine .
Ansatz dm
dui oh F.d.Luft j/ der
der Marine taktisch unter-
stellt bleibt, Die Aufklärung vor der norwegischen Küste,
Kaste,
in der nördliche
nördlici en
n Nordsee einschließlich der Grkneyp
Grkneyg und Shet-
land-Jnseln sov ie von Färöer und die Geleitsicherung zur
Luft in diesem Raum übernimmt die Luftwaffe mit einem be-
sonderen "Führe r_
r der
der jjggWgMdrjggfl
Aufklärung Hurwegen"
Norwegen" .
Die Grenzt zwischen den Aufklärungsgebieten
Aufklärur.gagebieten wird erst
festgelegt^ nat
featgelegt^ na c h Zuteilung der Streitkräfte
Streitkrafte an F.d.luft
F.d.Luft
und deltt
dem Führer der Aufklärung Norwegen.
Der Krieg,
Krieg marine steht das Recht zu, für den Grenz-
bereich der be dem Aufklärungsgebiete
Aul'klärungsgebiete Unterstützung in Auf-
Auf_
klärung
klarung und Si dherung
cjherung von dem Führer der Aufklärung Norwe-
gen zu fordern
Aufkl trung im Kanalgebiet und der Jagdschutz
Die Aufki
südlich 52° No: d bis in die Höhe von Cherbourg - mit Aus-
No 2rd
nähme der U-Boo-'sjagd U-Bootssicherung durch F.d.Luft -
sjagd und U-Bootssicherung
ist Sache der Luftwaffe.
J
Der "Fließt
Flj.eg. rführer Atlantili?,'
Atlantik,' mit dem Sitz in Lorient -

(4) der Luftwaffe ijnterstellt


interstellt - übernimmt die Luftaufklärung
und die GeleiLt!
t: icherung zur Luft im «Ttlantik. Die Stelle
dieses Flieger:Rührers
führers soll mit einem Offizier der Luft-
waffe besetzt dein,
i ein, dem die Fragen des Seekrieges vertraut
sind, damit dei Anforderungen des See- und Luftkrieges
gleichermaßen (ntsprochen
Entsprochen wird.Seeoffiziere sollen
seilen seinem
Stab zugeteilt werden.
Die Aufga
Dj.e l en des Fliegerführers Atlantik sind:
Auf gal
a_) Aufklärung für die U-
U-^ootknegführung.
ootkriegführung.
b) Sicherung und Aufklärung bei Operationen von über-
Über-
wasseratre tkräften im Atlantik sowie Geleitschutz im
wasserstre
Datum Angabe
Eingabe öes
öcs 0ttco,
öcteo, iX)(n6,
lüinö, tücttet/
tüctter,
unö 6cegang,
©eegang, Beleuchtung, 6id)tigfcit
öidjtigfcit üotfommniffe
üorfotnmntffe
Ubcjtit
Ut)C3Kit 6et
öet iuft,
tuft, 5nonö|<heln
iHonöfchein ufu>.
ufu).

t.3.41
<.3.41 KUstenvorfeld.
Küstenvorfeld.
o) w'?etteraufklärur
c) etteraufklärui g.
g-
d) Löaung
Lösung von Kam]
Kami faufgaben gegen deeziele
Seeziele in Raumen
Räumen , die
zwischen Luftwi ffe und Kriegsmarine zu vereinbaren sind.
Die Aufklärung;
Aufklärung! - und Sicherungsforderungen haben den Vor-
rang vor allen reinen Kampfaufträgen.
Zum Kampf gegei
geger die britischen Jnseln dürfen Kräfte
Fliegerfüh]'■ers Atlantik nur dann herangezogen werden,
des Kliegerführ
wenn die Forde
Porde jungen d er Kriegsmarine an Aufklärung und
Sicherung für (< i e Seekriegführung dadurch nicht be~
schnitten werdd
werdf.n.
Vorzubere ten ist durch Gb.d.L.
Vorzubere: üb.d.L. die Aufstellung
eines "Flieger]
"Flieger; ührers Ostaee'ün
Ostsee'iin dessen Stab Seeoffiziere
find, (für Pall
einzugliedern dind. Fall "Barbarossa").
Soweit durch die Neuorganisation Änderungen gegen
den bisherigen Zustand befohlen, treten sie mit dem
15.3. in Kraft
Kraf t
Einzelhei en sind zwischen Kriegsmarine und Luft-
Einzelhei';en
Waffe zu vereii baren und dem Führer zur Genehmigung und er-
waffe
forderlichenfa ls zur Entscheidung vorzulegen. Zu diesen
forderlichenfalls
Einzelheiten g< hören:
a) Die Kräfteverteilung für die einzelnen Aufklärungs-
gebfete ,
b) die MaBnahi.en,
Maßnahi.en, die zu treffen sind, um fortlaufen-
de Aufklärung und Sicherung für Schiffsbewegungen beim
Übertritt
Obertritt "on ln den anderen
’'on einem Überwachungsraum in
zu gewährleisten.
n) Die Sicherheit, daß den Forderungen der Karinegruppen-
c.) Marinegruppen-
kommandos i.n
konmiandos nn die Aufklärung und Sicherung in vollem
Umfange Rechnung
Reehnung getragen wird und jede Verminderung
oder Verlegung
VerlCi'ung der Aufklärungsstreitkräfte in einen
anderen Be
Befehlsbereich
^ehlsbereich - nach dem Stand vom 15.3. -
der Zustim
Zustimmung
iung der Kriegsmarine oder der Entscheidung
des Fuhren
Führen bedarf.
-fr-
Datum bes ötlfa,
Angabe bta tDlnb, tDcttec,
Ottee, tDlnb/ tDetter,
un6
unö
Uhrjclt
U^rjitt
Seegang, Seleud)tung,
8eleud)tung, Sidiligfeil
6fd)tigtelt
öec tuft, iTtonö|d)ein
bec inonö(d)ein u[n).
u|m.
ü o ct f o-m
crm m n t f f e 8

hl-.il d) Die Heratel


Herst« 1 lung sicherer und unmittelbarer Nachrich-
Nachrioh-
tenverbinc ungen zwischen den Marihegruppenm*Ba*wi*«
Marihegruppenmsmuortu *
bef ehlshatje rn und den Führern der Aufklärung und Siohe-
befehlshaqe Siche-
rung
e) Die Regelin,
Regel«n,g der Nachrichtenübermittlung in Bezug auf
Schlüsaeln i ttel, Aufklärungswellen und Kartenmaterial,
SchlUsseln
Die ge
g« troffene ^Entscheidung trägt nur der derzeiti-
gen Z-wangalafe
Z-wangelaje Rechnung, ohne damit das Problem der See-
loftatreitkrt f te grundsätzlich für die Zukunft zu rejeln.
luftstreitkrt regeln,
Trotz de r schwerwiegenden Bedenken, die nach An-
sicht
aioht der Se ^kriegsleitung
ekriegsleitung für eine verantwortliche PUh- Püh-
rm.g
rung des Se
Seek
eekr:
rieges
ieges gegen diese Entscheidung bestehen, muß
versucht we
werc
erc e:
en,
n, durch entsprechende Kommandierung von ge-
eigneten See cjffizieren zu den aufzustellenden
apfzustellenden Stäben
"Fliegerführe r Atlantik"
"Fliegerführ^r Atlantik"^ung
t ** t t
ung ?iiii$ßsr^iD:lrer Ostsee"
j-ttVgerfiüirer
(5) die Gewähr fi r einen '’ läßigen ■‘‘nsatz
aßigen Ä
nsatz der
Luftstreitkrt
Luf tatreitkrilff te zu erzielen.

4.) k est wiederholt Antrag auf Herrichtung einer


Gruppe Hest
schnellen Mirenschiffsgruppe,
Mirje nschiffsgruppe, bestehend aus den Schiffen
"Versailles" "(löte d'Argent" und "Rouen",mit
"Versailles", "Rouen", mit der Be-
gründung, dal
da£ Aufstellung bei dem herrschenden Mangel
an Sicherung^streitkräften
Sicherung: streitkräften besonders wichtig sei.(siehe
1 .Ski,
.Ski. 3983/4)l
3983/4|l gKdos.)

5..) Aus dem Kriegstagebuch


) des F.d.T.
F.d.I. für Aus
die dem
Zeit
vom 16. - 31 1.41 ist besonders hervorzuheben die er-
folgreiche Vc rarbeit für eine erweiterte Zusammenar-
beit mit der Aufklärungsstaffel IF 122 und die dabei ge-
währte großzltigige
gige Unterstützung durch Luftflotte 2.

6. Hach Weisimg OKW )


6.) Nach unmittelbar
(siehe I op 250/41) soll Weisung
anschließend an die Transporte der S.L.Div.(mot.) und der
Luftwaffe zur
z unVerstärkung
Verstärkung des deutschen Afrika-Korps
^ y -
Datum JIniiabe öca
Angabe öCö iDrtco, lUinö, llHttcr,
0tteo, IDinö, lüttter,
uni) oeegang, öclcudjtung,
öecaang, 23ßlcud)tung, »6id)tiofcit
oid)tigfeit Oorfommniffe
üotfommniffe
Uhcjeit
Ubcjelt öcc iltonöfdjctn ufii».
öct £uft, SUonöfd)cin ufiu.

11.3.41
.^.41 die 15.Pz.Div. nach Tripolitanien überführt werden.

L a 1.3.

Besondere Feindnachrichten.

England
britische Admiralität gibt die Versenkung des
britische

((6)
6)
Geleithfcg«a« "Ixmoor"
Geleitfifrj»B* "1 xmoer" durch deutsche Schnellboote^ in der
Nacht zum 25.S•
25.£• bekanntj
bekannt; ebenfalls die Personalverluste
beim Unterg,
Untergc-njnj des Hilfskreuzers "Jervis Bay" am 5.11.
mit 140 Offizieren und Mannschaften, außerdem seien wahrend
während
des Gefechtes [noch 50 Mann getötet oder schwer ver-
wundst
Gesan tperepnalverluste der britischen Marine
Die Gesantperepnalverluste
KriegsaUEbruch betragen 36 01 Gefallene, 6 259
seit Kriegsausbruch
Vermißte, 2 6Ü36^3 Verwundete, 14 Gefangene.

N o r •■ d a t 1 antik/Jrisch
tik/Jrisch 5See!
e e I

Drei ven chiedene ausgehende Geleitzüge erhielten


verschiedene
Luftwamung, in 4, Geleitzug meldet Luftfühlungnalter.
Luf tviamung, sin Luftfühlunghalter.
EUsgehende Einzeldampfer, darunter der
Verschiedene susgehende
"Batory" erhielten
poln.D "Batory"
früher poln.B, erhielten geänderte
geänderte Fahrtan-
Fahrtan-
5f 0 33'
Weisung. Jn 5t
weisung. 33’ Nord
Nord 3333031 l
31' West wurde
wurde der
der Dampfer
Dampfer
Calo i.tta" durch U-Boot angegriffen und erhielt
"City of Calci.tta"
geäncc erte Kursanweisungen. Er wurde abends zur
mehrfach geän
aufgefordert. Der Dampfer "Canadian
Standortangatx aufgefordert.
Standortangabs "Canadian Star"
Star"
O
54 2d' Nord
stand in 54°24' Nord 14
14O 50'l West
50 West und
und meldete
meldete ein
ein U-
U-
Bout.
Boot.
- ?~
Dalum
Datum Eingabe öee Octcß/ U)in6,
6ee ilrles, lUinb, tUctter/
tüctttc/
un6 Seegang, BclEudjtung,
Beleuchtung, 0l6)ligtelt
Sidjtigteit
Sceaano, ü o r f o m m iu
niffe
ilbrjclt öec Ifuft/
öcc luft, IllDnöfdiEin
J1lDnö(d)ein ufiu. 9

1.5.41
1.3.41 Marino -Attacht
Vom Harini: -Attachi Washington wird das ZusamLentre—
Zusammentre-
ten eines Gele tzuges am 1.3. Cap*-Breton-
200 sm östlich CapA-Breton-

(7) J a fandTgefmeld e ; . Die Geschwindigkeit wird auf 12 sm


geschätzt.

Gibraltni r
Gihralt

Kampfgruppe
Die Kampf, ,ruppe "H" befindet
"H" befindet sich
sich noch in Gibraltar.
noch in Gibraltar.
Die U-Boote H 13
43 und 28 sind aus Gibraltar am 23.2.
nach Portland lusgelaufen.
iusgelaufen. Ein Geleitzug bestehend aus
7 Schiffen ist am 13^
1,3^ von Westen kommenden Gibraltar
eingelaufen. "Itenown"
.tenown" lag am 28.2.
lag am 28.2. noch
noch im
im Dock.
Dock.

M 1 t t ela
Littela tlantik
:lan t i k:

c
Aus B-Die :ist
ist ergibt
ergibt sich
sich einwandfrei,
einwandfrei, daß zwischen
daß 21c
zwischen 21
.0
22° West v
und 22 v >,>n
in Freetown bis in die Nähe der Kanaren
rkehr läuft.
sehr starker V rkthr Horden läuft der Verkehr
Jm Norden
etwas weiter W'
w stlich. Zwischen 21° und 22° West bis etwa
44° Nord siche: ■t die Kampfgruppe H bei wichtigen Geleit-
Zügen den Verkt hr.

■Indisch
J n d i s c h ;r 0 z e
Oz an

Durch jap.anischen Marine-Attachi


Harine-Attachi wird bestätigt,
daß die Kreuze "Hawkins" , "Capetown" und "Ceres" am
12.2. aus Momb,
liombti ssa ausgelaufen sind und am gleichen Tage
der Kreuzer "Cp }.ombo"
).ombo" dort eintraf.
ein traf. Mombassa lagen
Jn Idombaasa
"Shropshire" u d "Hermes" für Geleitaufgaben zwischen Ost-
und Südafrika.
Datum Eingabe
Angabe 6öee
Cö 0rteo,
Örteo, IDinö,
IVin6/ IDctter,
lVcttcr;
unö 6ccgang, öclcudjtung,
©eegang, ßclcudjtung, öid)tigfeit
©id)tigfEit üoctommniffe
Dorfommniffe
öer
6et luft,
iuft, 5nDnöfd)ein
51^on6fd)ein ufiu.

1.3.41 Der agypl


ägypl Dampfer "Star of Kairo" gabgat in 7 Nord
05'1 Ost eeire
78°05
78 ir e QQQ-Meldung,
QQQ-Meldmig, die nach einer Minute wie-
der gestricher wurde. Die Meldung ist als Fehlmeldung
dtr
anzusehen.
anzasehen

Stiller 0 z e an
Kreuz er
Der Kre r "Dioiiiede"
"Diomede" lag am 26. und 27.2. in
Mi nenfelder zum Schutze der östlichen Ein-
Callao .(Die Hi
Sinjt a;pore wurden erweitert.
fahrt von Sin

Nords e e
Nordsee
Bei der dngl.
ngl. Aufklärungsgruppe in der nördlichen
Nordsee geringe Flugtätigkeit. Von .den den von Einflügen in
der Nacht vom 1. zum 2.3. vom Festland zurückkehrenden
den 3 Seenotmeldungen
wu:rjden
Flugzeugen wuj SeenotmeIdungen erfaßt.
Der Hafer von Tynemouth wurde am 1.3. vorm, wieder
geöffnet. Der Geleitweg von dort nach Norden war bis tia
0
etwa 55 3öl Nc
55°30 N drd
rd geräumt.
Funkti Id feindliche Schnellbootsbewegungen und
Jm Funkbi
n ormale Minen uchtätigkeit. Es wird angenommen, daß
auch die Schn« llboote zur Minenbekämpfung eingesetzt.
sind.
-Ai-
-/H-

Angabe
Mngabe 6ee
6ca Ottee,
OftES, tüinb,
töinb, tÜEttßc,
roettEr,
U .o Ceegang,
©EEgang, Beleuchtung,
BfilEudjtung, 6ld)tigfelt
SidjtigfElt Üocfommniffe
ö orfDmmntffe 10
Uf^cit 6EE £uft,
6er ilionbfcheln ufu).
tuft, Jllon6(ti)Ein U|ED.

1.3.41 Eigene
Eigen La
L a

I
AuiAeimische
Auße^ieimiache ewa3aer:
lewäaser;

Meldung d i r Schlachtschiffe liegt nicht vor.


Tanker "U jkermark"
ikermark" erhielt Befehl, über einen Punkt
60 am
6ü em südweatl
südwea tL Treffpunkt "Ulla" zum süd&ailioheten
süd&atlicheten
Treffpunkt "LoL o" zu gehen. Spätere Vereinigung mit
"Lo Lo"
Tanker "Ermlan
"Ermlan^ ", der zur Zeit im Qu. DP 9600 steht, ist
vorgesehen.
Der Flot|t
Plo 11;enchef
' wurde über die Operationsgebiete
der 3 U-Boote ror Preetown und Schiff 10 unterrichtet,
Gleichfalls erjr
er: 'olgte
olgte Unterrichtung über Feindlage und
Wegführung
WegfUhrung der NS-Gleitzüge.
US-Gleitzüge.
Der von G: ■uppe
uppe West beantragten Erweiterung des
Gperationsgebi ;tes für die Schlachtschiffe stimmt die
Seekriegsleitu g zu, da bei der Weite des Raumes keine Ge—
Seekriegs lei tun,ig Ge-
fahr gegenseit: gengor Behinderung mit “Schiff
"Schiff 10" befürch-
tet wird . (1 .S!
.S:: 1. 3995/41 gKuos.)
gKdoe.)
"Schiff 1) wird mit Pt. 1538 über die für Schlacht-
schiffe und die
difc U-Boote 105', 106, 124 freigsgebenen
freigegebenen Gpe-
rationsgehiete unterrichtet. D^
Dfl., Op. Gebiet für "Schiff 10V
wird südl. 30° Nord westl. 25° West außer Großquairat
Großquadrat DT
festgelegt .
Mit Eintr^iffen
sffen des
dos Troßschiffes "Alsterufer" auf
Punkt "Karen" am 10. oder 11. 3. wird gerechnet. Das Schiff
soll dort auf Scheer" oder "Nordmark"
"Noramark" warten, (s.Pt.1903).
Der von Schiff 16" für Zusammentreffen mit "Schiff 33"
Uchiff
vorgesehene..
vorgesehene T: ■ effpunkt bedeutet für "Schiff 33" ei2.en
T:' einen
Umweg und dadu: ■ch Verzögerung der Übernahme aus "Alster-
tor". Die Seek^•iegsleitung schlägt daher ein Zusammentreffen
der Schiffe e tw.
tu.'a zwischen dem 22. und 25.3. auf einem
■'or .(siehe Pt.1846).
Punkt "Tulpe" •'or
Uber die
Über :ür
üir die Versorgung der aus Gstafrika
Ostafrika ausge -
-//z~
-,12-
Datum Eingabe 6cs Örtco,
Angabe öcs 0cteo, IDinö,
lütnb, tütttcr,
IDtttcr,
un6
unö 0eegang, Beleuchtung, öidjtigfeit
«Beegana, öid)tigfdt ü Do cr ft o m tn
m n it f f £e
Uhrjclt
iHjcjcit 6ec
öec tuft,
£.uft, Btonöfdjein
iHonöfcljein ufiu.

1.3.41 laufenen Italic


Italien: nischen
.ischen U-Boote getroffenen Vurainba-
Vereinba-
rungen wird "Sqh:"Sc)h:dff
iiff 16" und "Nordmark" durch Pt. 1649
unterrichtet.
Unterriehl ung über das Auslaufen der U-Boote
105, 124 und IC 6 mit Nachschub Weißmetall für "Schiff 41"
und Jnmarscheel
Jnmarschseljzz ung Kptlt.Kamenz für "Schiff
"Schilf 16" sowie
die beabsichtig t t en Versorgungen erfolgt durch Pt. 1001.
Versorgung der U-Boote durch "Schiff 41^\Vof 4l'^°v&r Versorgung
durch "Nordmari
"Hordmarl ausgenutzt werden, um schnellsten Wei-
teraarsch
termarsch von"E
von" chiff 41" zu ermöglichen. Nochmalige Ver-
aorgung aus "Hc
sorgung "Nc rdmark" und Zusammentreffen "Schiff 41"
mit "Nordmark"
"Hordmark" ist vorgesehen.
"Nordaark1 soll nach Versorgung "Scheer" zur U-
"Nordmark
Bootsversorgung
BootsVersorgung nach Qu. ER EH und Anfang April nochmals
nach Andalusier für Versorgung italienischer U-Boöte U-Boüte und
Zusamiientreff
Zusami entrßffer er mit "Schiff 16" gehen. Danach soll
"Nordmark" Hei4:
Hei 4reise
reise antreten.
"Alsterufe
"Alsteruf bleibt im Wartegebiet "Andalusien" bis
zum Eintreffen von "Schiff 16".
"Scheer" soll nicht benötigte Prisenkommandos und
Material zur Ve
Naterial Vc rfügung von "Schiff 16" auf "Nordmurk"
"Nordmark"
bzw. auf "Alsts
"Alstt rufer" belassen.
Mit Pt.08(
Pt.OSC 9 erfolgte Unterrichtung über die aus
■afrika ausgelaufenen deutschen und italie-
Jtalienisch-Cs iafrika
nischen Dampf sowie des Kolonialkreuzers "Eritrea",
Die äußert
außer! eimischen Seestreitkräfte erhalten
Mitteilung, we! wet che Waren
V/aren für Einbringung kriegswirtschaft-
lieh besonders wichtig sind und daß hinsichtlich des Wer-
einzubringendnn
tes der einzubr ingendan Schiffe Tanker vor Frachter
gehen, (siehe P’
gehen.(siehe P' 0014).
rtieht ■g
Ein fti'eht gans
önn klarer Punkspruch». ■ ahi-gchcinlich
Punkspruch», wahre che in lieh
von Scniff
Schiff 3533 1ifachschubanforderung
achschubanforderung betreffend, ist ein-
gegangen.
Unterrich ung Uber über militärpolitische Lage siehe
Pt. 1654.
Lagebeurti ilung Rußlands siehe Pt.0823.
Feindlage mterrichtung
Unterrichtung siehe Pt. 1504.
~/!3~
~/i3-
Datum ■Strißabe
Angabe öca6c8 «Ürtce,
Ortes, tüinö/
tüinö, tDcttec,
tDcfter,
unö ©eeganß,
©eegang, öeleudjtung,
Beleuchtung, ©idjHgfelt
6ld)tigfclt üorforamniffe
üocEommni[[E 11
Ut)C3cit
Ubrjeit öec luft, lllonö|a)eln
6ec inonöfcijcin ufm.

1.3.41 Horweßen
Herwegen
Um 1415 Uhr sanü
sank der norw.
norv;. Dampfer "Hultra" aof
auf dem
den
Marsch von Aalep und hei
bei Bud (Hordausfahrt von Molde)
Holde)
nach Explosion, wahrscheinlich Lline.
Mine.

H or d s e e
I2indflugzeuge warfen über Dänemark Flug-
Einzelne Ieindflugzeuge
ab Einiige Flugzeuge kurvten weatL der jütischen
blätter ah
hlätter
Küste über See
Die Minen echiffgruppe
gchiffgruppe IJordi}
Nord? die um 1700 Uhr aus
aua f'haven
ff'haven
ausgelaufen wai wurde nach Schillig Heede zurückgerufen,
Ken igin Luise" Schraubenschäden durch Eis ein-
nachdem bei Ken:
getreten waren.
waren
Ki stenfliegergruppe 706 waren 2 He 115 zur be-
Von der K
Aufkl ärung an der engl. Ostküste eingesetzt.
waffneten Aufk]
Ein 3-4 000 Dampfer wurde erfolglos durch Lt angegriffen,
ar.gegriffen,
bei einem Lt — ngriff auf einen 6 - 7000 t Da.pfer
Danpfer wurde
der Erfolg wegi
weg starker gut liegender Abwehr nicht beobach-
tet.

K a n a 1 k ü t e
Luft,sngriff in der Nacht zum
Beim Luft 1.3. fielen Spreng-
Äer:it
bomben auf Wer: ft und Stadt Den Helder. Es ist nur Gebäude-
Oebäude-
entstaAden. Zwei Bomben fielen
schaden entstaü' ohne Schaden in den
Hufen Schic .;am.
Hafen von Schit
Tanker "Li thringen" steht ab 2.3.
lanxer 1200 Uhr zur Öl-
öl-
Übernahme und Ausrüstung
j.usrüstung zur Verfügung in Kotterdam.
Rotterdam.
-/tlj-
Datum Angabe 6eö »Ürtßö, U3in6,
öCö tücleo^ IDinö, tTetter,
tücttcr,
unö öeegang, Beleuchtung, öichtigfcit
©eegang, öidjtigfcit ü o cr tf o m m n i f f e
Ut>c3dt
llbcjclt iuft, illonöfttjein
öer £uft, 5non6fci>ein ufu>.
ufiu.

1.3.41 A t 1 a n t i k k ü s t e :

Tanker "I urofeld" ist in die Gironde eingelaufen.

a t s e e
C s und Ostsee-Eingänge i

Zwei Vorj ostenboote folgten einem schwedischen Ge-


leit, bestehend aus einem Eisbrecher, 16 schwedischen,
1 deutschen, 1 norwegischen und 1 holländischen Dampfer
Kristiansand-Süd bis zu den schwed7
zur Beobachtung von Kristiansend-3üd T

Hoheitsgewäss
Hoheitagewass
H c rd gibt an B30
Gruppe Kc BSO und llar. Bef .Dänemark
üar.Bef.Dänemark
rbereitung einer Netz- odei
Uber Voorbereitung
V/eisung über
Vi'eisung oder tiefgehenden
Ikensperre im Kleinen Belt etwa bei Frede-
Floß- oder Ba ükensperre
rikstadt-Uidd qlfahrt
rikstadt-Uidde Ifahrt als zusätzliche Sicherung gegen
eindringende -h0ote (siehe 225C).
-boote 2250).
Station tC t erhält von der Gruppe Weisung zur
Vorbereitung
Vorbereitujig n Hafenschutzsperren in Form von Netz-
oder Balkensp ejrren in den Einfahrten von Pillau, Goten-

((8)) hafen, Danzig und Swinemünde «.v—w /'v'V ». ^


We ilsung
Diese Wei sung ist nach Ansicht der Seekriegsleitung
überflüssig, qa
a für den Schutz dieser Hafeneinfahrten
bereits Befehl e ergangen sind,•*'-^
gangen sind. •*'u- ‘V—''*/''’'*l<<'-
Jm KTaise
Krise heimitKanai Wurde "las*t/(tl'elschiff
das Kittelschiff des
(9))
gesunkenen Dainpfers gehoben und außerhalb des Fahr-
Wassers abge
wassers tzt. Mit den Arbeiten zum Heben des Doppel-
Vo ^schiff
bodens vom Vojjischiff ist begonnen. Durchfahrt vor-
aussichtlich iir
ir Schiffe aller Größen in 3 Tagen frei.
- JS-
-ASL-
Datuni
Datum Angabe öes Ortes,
Oitce/ tütnö, tüetter,
tüfnb/ tDettcr,
unö ©eegang,
©ecgang, Beleuchtung,
Öeleudjtung, 6id)tigfelt
6id)figfelt öotfommniffe
öorfomtnntffe 12
UI)C3dt
Ul>r3cit öer £.uft,
öEC iuft, iHonö^ein
iTtonöfäjein ufiu.
ufu).

1. 3.^1
1. 5.41 U-Bootalage
U-Bootslage

Vera orgung "Culebra" hat auf Grund eines Miß-


Die Veraorgung
verständnissen
Verständnisse des Kommandanten
Komrandanten von D 1G5 in der Nacht zuiji
ZUIJI

ge klappt, ist aber


1.3. nicht geklappt, aber klar
klar für
für D
U 124 am 3.3.,
U 105 am 4.3. und U 106 am 5,3. Den 3 Booten wurde die
u
d^s Operationsgebietes südlich 30
Erweiterung dns 30° Nord
bis 25° West ibermittelt und befohlen
Weot übermittelt ( zwischen 21
befohlen^zwischen und
,o
-.o
22 West bis 2° Nord nach Süden zu marschieren.
U 99 erh eit Angriffsraum aüdl.
südl. von U 95 bis 58 Nord,
U 47 das Gebi t westlich von Rockall Bank.
3.U- Flottille
Die 3.U-Ülottille wurde am 1.3. in Kiel in Dienst
gestellt. Che: Korvettenkapitän Rösing,
U-Bootss änderte am 1.3.i
D-Bootss 1.3.:
Jn Kiel : ICO, in BergenlU 74, in St.NazairefU 48 und
U 100,
Lorien ;*u 38, 43, 52, 65, 93, 94,
96, in LorientfU 101, 103, 123.
Ausma: schßU 37,
Auf dem Ausma:’SchßB 106, DA.
UA.
Auf dem Bückmi:rsch :i U 69, 73*
Rückmarsch 73.
Gperations, ebiet: U
Jm Operationsgebiet: U 47,
47, 95,
95, 97,
97, 70,
70, 99,
99, 105,
105, 108,
108, 124,
124,
147, 552.
Jn Bordeaux 1: egen 15 italienische Boote , je eins liegt
liegen
in Le Verden
Verdon ind La Pallice. Auf dem Ausmarsch und Rück-
marsch befind^:
befindann sich je 2 Boote, 3 Boote stehen im Gpe-
Ope-
rationsgebiet

L u f t la g e

Die Luft: ’lotte 5 meldet vom Tageseinsatz


Tageseir.satz am 1.3.
nachmittags s ;arken Verkehr an englischer Cstküste.
Ostküste,
Ijiead wurde ein
Vor Kinnaird ipead 000t Schiff ai.gegriffen
12 OOÖt angegriffen
und schwer be chädigt. Bei Noss Head wurde ein Vorposten-
boot getroffen
-/tb-
-/Ib-
Datum Eingabe öCö 0rtco,
örtco, IDinö/ 111 etter,
U)inö, tUcttec,
unö ©eegang, Öcleud)tung
Seegang, 6id)tigfcit
Beleuchtung,f Sid)tigfcit ü Do c f o in
m m ni
n i |f
ff e
llt)r3cit
Ul)C3cU iuft, JUonöfdiein
6ec £uft, Jnonöfdjein ufiu.

1.5.41
1.3.41 Aus einem nordgehenden Geleitzug tei bei Kinnaird Head wurde
ein Dampfer vc:vc n 6 - 8 GOO BBT
BRT durch 3 Volltreffer ver-
enkt, ein Dampfer
senkt, Danpfer von 6 OOu000 BRT schwer beschädigt.
Aus einen anderen eüdgehenden
südgehenden Geleitzug wurde ein
COO BRT-Damifer versenkt und auf einen 6 GGG
8 000 GOO BRT
Dampfer Treffe r erzielt(starke Detonation mittschiffs).
einenvweileren Dampfer wurde Treffer mit Bxplosion
Auf einenvweiieren Explosion
und starkem Fe uerschein beobachtet.
Feuerschein
stahke Abwehr von diesem 20- 30 Schiffe- um-
Sehr staike
fassenden Geleitzug wird gemeldet.
Aus einen in der irischen See vor der Carnovan Bucht
gesichteten Geleitzug wurden durch Flugze.ige
Flugzeuge der Luft-
flotte 2 ein Dampfer von 8- 10 000 00G BRT versenkt, ein
Da; pfer achwe:
Danpfer schv/e: und 2 Dampfer leicht beschädigt. 120 sm
nordwestl. dendej Donegal -Bucht wurde ein mittlerer
Dampfer in 2 ingriffen wahrscheinlich versenkt. 20 sm
Fis^hge:rd wurde ein 4 GOO
nördl. Fis^hgt: 000 BRT Tanker getroffen.
Der sinkende 1ampfer
Dampfer wurde von der Besatzung verlassen.
Außerdem wurden ein mittelgroßes Schiff und ein
2 000 BRT-Dami
BRT-Damjferfer durch Treffer beschädigt.
beschädigt
Jn der HERecht
cht zum 1.3. waren 37 Kampfflugzeuge gegen
Sc uthampton und 21 Flugzeuge gegen Hüll
Cardiff und Scuthampton
eingesetzt.
Nc cht zum
Jn der Nicht zum 2.3.
2.3. wurden
wurden 95 Feindeinflüge
FeindeinflUge in
das Reichsgebi
Reichsgebiet et mit Schwerpunkt Köln gemeldet. Dort
20 große Bränc
Bränce, e, hauptsächlich in der Gegend des inneren
RheiWhafens ui
Rheitthafens m.d der Südbrücke,
d der Südbrücke, ferner
ferner im
im Heereszeugamt
Heereszeugamt
in einer Lagei
Laget alle am Deuzerhafen, in einem Holzlager
und am Bahnhod Bonner-Tor.
2 Soldaten, 30 Zivilisten tot} tot{ 4 Soldaten, 51
Zivilisten verletzt.
X.F1; egerkorps meldet Angriff gegen 10- 12
Das Z.F1:
Panzerspähwagen 10 km westlich Agheila,nach 5 Minuten
keine Abwehr mehr. Verband weitestgehend außer Gefecht
gesetzt. Ferner effolgten Angriffe gegen Truppenansamm-
lungen
lungeq
-/} -
Datum Eingabe öes
öcs (Drtce,
«Drtes, tüinö,
tDinö, IDcttcc,
IDcttcr,
uuö
unö
Ubrjelt
Seegang,
©cegang, 3elcud)tung,
Beleuchtung, (Ctd)tigfcit
6et iuft,
£uft, illonöfdjcin
ciditigfeit
^Dnöfci)cin ufu).
ufu>.
ü oß c ft o m
D tn m n i f f eE 13

1.3.41 motorisiert
und motoriuie rt e Abteilungen bei Elbrega. Reste
der am Vormi
Vormitt ig
tt i,g angegriffenen Vorausabteilungen waren
bis zujp■ü
IJIS Elbrega z ckgegajigtn.
ückgegapgan.

Mi ttelmeerkriegführung
ttelmeerkriegführung.

Jm engereh Malta-Bereich wurde der Kreuzer "Bona-


venture " fest gestellt.
festäestellt.
Der franzi.Dampfer"Schiaffino"
franZi.Dampfer"3chiaffino" meldete um 19CO
1900 Uhr
Angriff durch leutsches Flugzeug bei Kap de Per (Algier^
Meldung wurde
Keldung ron Gibraltar wiederholt.
Jn der Na;ht
Na)ht zum 28.2. hatten italienische Torpedo-
träger südöstl.
träger Castel Rosso Berührung mit
Gastei Rosso mit unbestimmten
FeiUdeinheiten.
Feindeinheiten. Ein Schnellboot schoß auf kurze Entfer-
nung 2 Torpedos gegen einen Zerstörer oder leichten Kreu-
zer und glaubt, einen Treffer erzielt zu haben. Ebenfalls
Ebenfalls'
schoß Zerstörer "Ctspi" 3 Torpedos gegen eine feindliche
Einheit (wahrscheinlich Kreuzer), deren Explosionmfleutlich
Explosions^leutlich
gehört wurden. Anschließend lebhaftes Gefecht mit einer
anderen größeren Einheit. Alle italienischen Einheiten
-iiiand
sind in ihre Stützpunkte zuriiekgekehrt,
zurlckgekehrt, auf "Crispi" 7
Verwundete.
Zu den Vorgängen von Castel Rosso wird gemeldet:
Jn der Nacht z .m
.im 2
25.2.
5.2. und am 25.2. landete nach vorher-

gehen&r Besohl
gehenkr eßm.g von See und aus der Luftx ein Hilfs-
Beschießung
kreuzer, gesiciert durch 2 Kreuzer, 2 Zerstörer und wahr -
scheinllch den
dt» Flugzeugträger "Eagle", etwa 3G0
3C0 Mann, die
die 40-köpfige italienische Garnison überwältigte. Jn der
Nacht zum 27.2. erfolgte unter Beteiligung von Torpedo-
flacht
trügern
trägern und S-Booten die Wiederbesetzung durch Truppenab-
X)atum
Datum Angabe 608
öea 0rteo,
ütteo, tüinö, lücttcr,
IDfnö, tüchct,
unö Seegang, Scleucbtung,
ßecgang, Beleuchtung, *©id)tigfcit
5id)tigfeit tOortommniffe
Dottommntffe
Uljcjelt
Ubcjeit bet £uft, 5Tlonö(cf)ein
öec iuft, iTtonöfcheln ufiu.

1.3.41 teilungen und Marinesoldatenf der Feind konnte nach


kurzem Gefechl
Gefeohl unter großen Verlusten und unter Zurück-
Zurück-
lassen von Walf
Waif en und Ausrüstung im Schutz der Dunkel-
heit die Jnsel verlassen. Die Italiener
.Italiener machten 11 Ge-
fangene. Die igenen Verluste betrugen 8 B Tote,
lote, 30 Ver-
wundete.
Die 4.1rdn
4.Tr4n sportstaffel ist um 0950 Uhr in Heapel
Neapel
eingelaufen. iji
eingelaufen, : e 5-Staffel lief um 1200 Uhr aus Tripolis
die 6.Staffel um 0400 Uhr aus Neapel aus.

L an d 1 a e
g (e
A
Jn Albanien
lhani en verstärkte gegenseitige Artillerie-
tätigkeit.
Jn Libyer keine besonderen Ereignisse.
Jn Ostafi ika wird bei Oberen ein starker feind-
lieber A ngrifl erwartet.
^ngrifi
Nordwest^:ich Gondar und Burie(nordostwärts Rudolf-
Nordwest:
see) nimmt di Rebellentätigkeit
Rebellen tätigkeit zu. Angriffe größerer
Formationen dt de r Rebellen wurden abgewiesen und dabei
zahlreiche GelGei angene gemacht.
An der S3 qmalifront haben bei Belet Neu ( etwa 300 km
Mogadi oio)
nördl. ilogadi cio) feindl. mot. Kolonnen die aus-
vjeichenden it
weichenden lienischen Kräfte angegriffen,
i t:4lienisohen angegriffen.
Die Samm Jungung der ausweichenden ital. Kräfte in
Gabredarre ( GO
Guhredarre 00 km südostwärts Harrar) wird fortge-
setzt.

C/Sklj.
10)
(00)

K
-H 1/Skl.

to II
i.V.
i.V
- Mz.
- lt~
Datum Angabe 600
Eingabe öce Ortes,
Ütteö, tüinö,
tDinb, lüetter,
lüctter,
unö ©eegang, öeleudjtung,
Seegang, Beleuchtung, 6fd)tigfelt
6id)tigfelt öocfommniffe
üorfommniffe 15
uhxztu
Ubrjeit öec
öet iuft,
tuft, iVtonöfd)ein
iTtonöfctjein ufiu.
u|u>.

.3 •• 41
22.3 B e s o n d e e Feindnachrichten

(U)
England
E n s 1 a n d

o r d a t 1 ;i n_ _t i k / I r i sehe
Hordatlii
N See

holländis die Dampfer "Simalore" wurde in


Der holländiscte 56u40' Nord
in'1 56°40'
lo0^
und lO ^'1 Wes
Ves nach Bombardierung von der Besatzung ver-
lassen.
Der Dampfer "L^
"Le eds
3ds City" hatte in 54°32'
54 32' Nord 11°56'
11 56' West
hav ariee und erhielt Schlepperhilfe
unbekannte Hav Schlepperhilfe. Ein Zer-
Störer stand b i dem
stbrer den Dampfer.
Der holländissehe
die Dampfer "Rotula" ankerte nach einer engl,
chtmiüldung
Flußzeugsichtmi
Flugzeugs! aldung halb gesunken im St. Georgskanal und
erhielt Unters ützung. Ebenfalls erhielt der durch Luftan-
beschädigt e Dampfer "Empire Simba" Schlepperhilfe,
griff beschadi
Der bombardier e und von asiner
seiner Besatzung verlassene Dampfer
o
"Melmore Head stand in 54°53' Mord
Nord 10
10°54' liest,
54' West, es wur-
den 4 Schleppe:'
Schleppe zu ihm geschickt,
-Im Scapa-Bere ch gab um 121J
1213 Uhr eine in See stehende
engl. Einheit inen kurzen oU-
Ol/-Funkspruch
Funkspruch nach Art einer
Feindsichtmeld ung .
Linienschi f, gesichert durch 9 Zerstörer, lief in den
Ein Linienschi:'
Kanal ein - na h B-Dienst vermutlich "Resolution". -

Gib
G i b r a
alt
1 t
"Renown" wurde mittags ausgedockt.
"Renovvn"
Der Chef der K:
Kdmpfgruppe
mpfgruppe H lag nach Funkbetrieb noch in
Gibraltar.
Abends lief eil Hilfskreuzer und ein Zerstörer aus Gibral-
Gibral-
tar nach West aus.
Nach Fischerau!
Fischerau: sagen aus Las Palmas stand ein britischer
Kreuzer mit leurs am 22. 2. in 27°Nord
2V°Nord 1ö° West, am 26.
2. 3 bewaffne- e Dampfer, geleitet durch einen Zerstörer,
in der gleichei
gleichet Position.
Dalupi
Dütuni Slngabc
Eingabe 6co
ieo örleo,
Ortco, IDinb,
ll'inö, lüctter,
IDtltcr,
uni»1
imiv Seegang,
Ctcgang, Beleud)tung,
Sclcuditmig, SidjIigFcit
Sidjtigfeit Dorfommniffc
© o c f o tn m ni J f e
Uljrjcit
Ubrjcit 6et £uft, iHonbfd'cm
6ct SUon6fd)ein u(iu.
u(m.

22.3.41
.3 • 41 Nords
II o r d s

^armouth-Be) eich Suche nach in Seenot befindlichen


Im ^armouth-Bei

Flugzeugen. An
Flugzeugen. An der Südostküste Luftangriffe auf Geleit-
Züge im Luftbi :I d erkennbar.
erkennbar,
Nachmittags me ]dete
dete der
der Dampfer
Dampfer "Ariel",daß
"Ariel",daß er
er bei
bei
Lervik von eine
eint m
in deutschen Flugzeug bombardiert und
mit MG
MO beschos en wurde.

F r a n k r c h :

"Pi imauguet"
Der Kreuzer "Px ist von Süden kommend am 11.3.
.3.
in Casablanca e ingelaufen.

E i g
Big Lage

A u ß e r h e i mische
1 G e
e w
w ä
ä 3
s s
s
ÜL “ c h e G

Vom Flottenchef liegt keine Meldung vor. Der Tanker


"Uckermark" er:
er eit Befehl, nicht zum Treffpunkt "Lolo",
sondern zu "Erj
"En and" Qu.
in yu. DF 9600 zu gehen,
Die Schlacht sc hi
hliffe wurden
tvurden unterrichtet, daß am 2 .3.
2.3.
abends südl. St irt Point ein Schlachtschiff, vermutlich
"Resolution" , mi t Zerstörersicherung
"Resolution",mi Zerstörersicherung auf Ostkurs
auf Ostkurs gesich-
gesich-
tet wurde.

(02
12)) "Schiff 41" mel
melliiet
et giJlfii Torpedobestand von 13j, Torpedos,
"Schiff 10" raelll
melp et, daß "Alsterufer" ES 41 für die Schif-
fe "33", "41" u: id "45" hat.
Das Versorgungs schiff "Regensburg" 2.3. in Yokohama
ist am 2.3.
eingelaufen.
n-
Datum Angabe öce
bes Ortes,
0ttE0, tüinö,
tDinö, tüetter,
iÜEttEc,
unö ©eegang, Beleud)tung,
Seegang, Beleuchtung, 6id)tigfclt
6id)tigfelt Docfommntffe
Dorfommntffe 16
Uljtjelt
U^rjclt 6er luft/
bet luft, Jltonö^ein ufiu.
iTton6Jci)ein uftu.

E.3.41
E. 3 • Gruppe West übe mittelt
mittelt mit Fernschreiben 0120 die von
Seekriegslei tun j; angeforderte Weisung für Ansteuerung
Seekriugsleitun,
der franz. Küst durch rückkehrende Schiffe und Prisen,
Die Biskaya sol.
sol 'West zwischen 45°30' un
ab 28° 7/est undd ^6°
46°
angesteuer; werden. Einlaufen Gironde über 45°41'
Nord angesteuert
Nord 03°23' Wesp 45°40'1 Nord
ilesp und 45°40 01o26' 'West,
01°26' West, deuin
dann ge-
mäß Segelhandbu h.
ll. Auf diesen Punkt am Einlauftag mit
Hellwerden stoß n. Eigene Luftaufklärung ostwärts 11°
West abhängig v un
in Wetterlage.
Wetterlage. Lei
Bei rechtzeitiger Erfas-
sung des Schiff s erfolgt enge Luftsicherung am Vortage
des Einlaufens ind Aufnahme durch Sicherungsstreitkräfte
am erstgenannt sonst auf letztgenanntem Punkt,
FT. 2049 wi rd die Weisung an alle außerheimischen
Mit ET. außerheiraisehen See-
Streitkräfte un i auf dem weg
Weg befindlichaiTanker,
befindlichai Tanker, Versor-
gungsschiffe un i Prisen übermittelt.
"Schiff 33
33"" und Schiff "45" treffen sich gemäß Vorschlag
"Schiff 33" am 2.3. in 49° Süd 72° Ost.
Eür ein Zusamim
Für ejitreffen von "Schiff 33" uc
Zusimmiebtreffen undd "Schiff 16" er-
wartet die See egsleitung d,en
den Vorschlag von "Schiff 33"
unter Berücksic litigung
titigung der vorgesehenen Versorgung des
U-Bootes "Perla
"Perl durch "Schiff 16" (Siehe FT 111?).
111?) •
"Schiff 33" bit|t et um Kohlenabgabe von "Alstertor". See-
kriegsleitung bestimmt Verteilung der auf "Alstertor" befind-
liehen Kohle Jj 50 t an "Schiff 33" und "Schiff 36"-
36". Falls
die Menge für Schiff 33" nicht ausreicht, soll durch Kurz-
■Signal
Signal gemeldet werden. (Siehe FT 1056).
Feindlageunterii chtung siehe FT 1508.
Feindlageunterri I5O8.

N o r w e g e
I?

Die Räumarbeit tn bei der Breisund-Sperre im V/estfjord


Westfjord
wurden begonnen
begonner
Um IO00
IO00 Uhr flc g eine Bristol-Blenheim über den t^fel^e-
Ber{ en) .
fjord (bei Berf
-

Datum Eingabe
31 iigäbe öeo
oca Orteo,
Otttu, IDinö/
löin6, tüetter,
tDctter,
unö 13 0 r f 0 m m tu f f e
öeegang, öeleudjtung,
Seegang, 8cleud)tung, öidjtigfeit
Sidjtigfcit Uotfommntffe
Ub'aeit
Ul)r3eit öer
öec luft, iHonöldjeln
iTtniib|d)ein ufiu.

2.3 ■ 41
Eine Do 17
1? mus
musss t e unter der Küste bei Lindesnes notlan-
den und ist gesi; inken.
inkan. 2 Mann der Besatzung konnten durch
K 1101 gerettet werden, 2 Mann sind ertrunken.
M
Ein schwedische
seh-vedisehet
L’ Eisbrecher brachte am 1.3. wieder einen

Transport
Transport- von 2! Schiffen von Kristiansand nach Osten.
2n

Hör d s e e
Nord

Ein nach Norden gehender Geleitzug wurde nachm, wjstl.


westl.
Hornsriff von 3 englischen Torpedoflugzeugen angegrif-
fen. Durch Abwe1 ir von den Schiffen verfehlten die Tor-
pedos ihr Ziel. Der gleiche Geleitzug wurde bereits um
11 Uhr westlich von List erfolglos mit Bomben angegrif-
angegrlf-
fen.
Ein englisches ’lugzeug
'lugzeug ist 0645 Uhr westlich
westlich "Utlands-
hörn" notgeland
hdrn" notgelando11t.
t. Von der englischen Besatzung wurden
durch ein Motori oot
00t 2 lebende und 3 tote Engländer ge-
borgen.
Nachmittags erfo igte Bombenabwurf auf Norderney in die
Nähe des Fliegei^horstes.
nfhorstes. 7 Verletzte und Sachschaden,
Gestartete Zers-
Zers' örer hatten keine Feindberührung,
Feindberührung.
Eine als deutsci.
deutschies
es Flugzeug getarnte Maschine warf nach-
mittags auf den Hafen von Harlingen eine Bombe, die den
Dampfer "Jeaneti e" traf. Geringer Sachschaden, einige
Leichtverletzte
Auf Grund der g;«£ besserten Eislage wird von Gruppe Nord
auf Entsendung 1 on "Schlesien" nach Hamburg bzw. W'haven
tf'haven
zwecks Überführu
Üterfühning der Schlachtschiffe "Bismarck" und
"Tirpitz" verzi (htet
chtet und Station Ost der Einsatz im Ka-
nal freigestelll
Das Unternehmen 1i er Minenschiffgruppe Nord wurde wegen
Ausfalls des Mir enschiffes
onschiffes " Königin Luise" abgebrochen
und der Rückmar
RUckmar oh angetreten.
- ir
2r
25a tum
®nlum Angabe beö Octcö,
Slngabc bc« 9Bfnb, SBetlec,
Oclt^, ®lnb, Setter,
unb Seegang, 25eleud)tung,
Geegang, 23eleud)tung, ß(d)tlgfclt
SicbtigEeit Dörfern mruffe
©ortommntne 17
Utjräcit
Uljvjcit bec Cuft,
ber 2uft, Sonbfdjem
9Jtonb|d)ein u|tB.
ufü).

2.5 ■ 41
2.3-^ Vom feindlichen Luftangriff in der Nacht zum 2.3.
2.3- wird nach-
gemeldet, daß i Ti
n Gebiet W'haven
Whaven insgesamt 63 Sprengbomben
(davon 11 auf £ tadt und Gelände Hafenneubaudirektion) und
300 Brandbomben (außerhalb der Stadt) abgeworfen wurden,
vmrden.
ra.
Im Abschnitt B:r a:nsbüttel wurden 12 Spreng- und etwa 100
Brandbomben ohnje Schaden abgeworfen.
Minenlage auf Grund der
r d um Beurteilung der Kinenlage
Gruppe Nord wi ri
Feindeinflüge i n 28.2.
FeindeinflUge 1.3-
und 1.3. gebeten, besonders in Bezug
auf notwendige Vlinenräumarbeiten
Äinenräumarbeiten in den Flußmündungen und
Auswirkung auf die Überführung der Schlachtschiffe "Bismarck"
und "Tirpitz".

Kanal
Kanal

Keine Vorkommnisse

Atlantik k ü s t e

Wetterdampfer Sachsenwald" erhielt Rückmarschbefehl.


B.S.W. erhielt Inweisung zur Sicherung der Dampfer "Leese"
und "Brake" von Bilbao nach Osten.
Tanker "Lothrin ;en" wurde für den 5-3-
5*3' 1800 Uhr auslaufbe-
reit gemeldet.

Ostsee
Kaiser-WilheL
Im Kai am Vor-
ser-Wilhe L:m-Kanal wurden die Baggerarbeiten an
schiff des Wrac ts fortgesetzt. Am 3-3* werden voraussicht-

lieh die Trosse unter den Doppelboden gelegt werden


v/erden kön-
nen.
1 f-
Slahim
®atum SingabE
Angabe beä
b£ä Octcü.
OcteS, ®lnb, SBellcc,
SEIIEC,
unb Ssegang, SReleudjIung,
Seegang SÖEleucblung, Sld)ljgteil
Sicbtigteil
U^rjcit ber Euft, 33T}onb|d)ein
bet £uft, T}onbf(f)Ein u|tD.
ufm.
^ÖDcfommiuffe
^octommniffe

2.3-41
2.3.41 U-B o o t s 1 a g e

U "69", "73" un
unp "107"
107" sind in Lorient eingelaufen.
U "46" steht am 4. vor dem Einlaufhafen,
U "552" meldet itarken Verkehr im Qu. 1221, ferner
eine Anzahl ung iklärter Versager und 2 Treffer auf
But1 -Tanker.
einen 12 000 Blli ■Tanker. "U 147" meldet mittleren
Verkehr, einen ; Frachter
Tächter von 9 000 BRT versenkt.
-Die Luftaufklä ■ung des B.d.U. meldete in Qu. A K
Ii:
2950 einen ausg ihenden Geleitzug, bestehend aus 40
Dampfern und 6 lerstörern. Die Boote U "70",
;erstörern. ”70", "108",
"9
"552", "95", "9. u
nd "47" erhielten daraufhin Befehl
nä "1-7"
Kurs Süd, und a ischließend Befehl für einen Aufkla
Aufklä -
rungsstreifen v n Qu A L 3794
3791 bis 6259> den die ital-.
ital-,
Boote an beiden Flügeln verlängern sollen. Ab 1000 Uhr
soll Kurs Ost 1 sm Fahrt gesteuert werden,
verden.
U "99" meldet, daß es die Position nicht erreichen,
U "552", daß es die Position erreichen kann.
kann,
Ein engl. Flugz ■ mg
tug meldet, daß es in 60°04' Kord
tJord 11°
vVest ein fd . U-Boot erfolglos mit Bomben angegrif-
12' iVest
fen habe.
Kurzbericht von U "48" siehe 2II5.
2115.
Das Boot lief a 1 20.1. aus Kiel aus und am 27.2. in
St. Nazaire
Nazaira ein In der Nacht
Uacht zum 10.2. sichtete das
Boot in CiU.
Qu. AE t8896
896 einen Schlachtkreuzer, vermutlich
"Repulse",, einet
"Repulse" eine kleinen Kreuzer und Zerstörer, wurde
aber kurz vor Sdhußabgabe
hußabgabe im hellen Vollmondlicht ge-
sehen und unter Wasser
V/asser gedrückt. Rückmarsch wegen Brenn-
stoffmangel angs
ang treten. Versenkt wurden 2 Schiffe mit
8640 BRT.
Kurzbericht von U "96" siehe 2050.
Das Boot lief a
a 11 30.1. aus Lorient aus und am
sm 28.2. in
St.Hazalre ein.
St.Wazaire
13.2. wurde
Am I3.2. wurde cer
(er Tanker "Olea" torpediert, anschließend
der Tankerh
kA.F. Corwin durch 2 Torpedotreffer versenkt,
Dieser Tanker h tte vorher schon von U "103" 2 Torpedotref-
fer erhalten.
-17-
Snhim Slngabe beä Orte»,
Jlngabe bes Orteä, SBinb, ®£tl£r,
fflttter,
unb ©EEgang, SBflEudjtung, ©iifetigtEil
£eegang, ©eleudjtung, gldjtlqtcll
Socfommntffe
18
U^cjcit
U^cjeit bfc £uft, SIlDnblcfjeiii
btc ßu|t, 9IiDnb|cl)£in ufto.
u[to.

2 ■ 3 •• 't-'l
2.3 41 Am 18.2. im l^u
Qu E 7981 den einlaufenden Dampfer "Black
Ospray” versenkt.
Ospray"
Am 22.2.
AM in Qu
(iu LL 3661 einen Tanker, vermutlich "Scottish
Standard", der iurch
lurch 2 Bombentreffer beschädigt war, durch
2 Torpedos getr 3jffen.
ffen. Sinken außer Zweifel, aber nicht be-
obachtet.
Machfs auf Mars ;h zu dem von U "73"
Nachts Gemeldeten
gemeldeten Geleitzug,
an einen neuen eleitzug Fühlung
eleitzüg Fühlung ^halten und daraus ver-
ver-
(13)
senkt: einen Hi Lfskreuzer
ifskreuzer und 2 Dampfer. Insgesamt versenkt
7 Dampfer
Dämpfer mit 4? 333 BRT, dabei ist vom Tanker "Corvin"
3nnage gerechnet.
nur die halbe T 3nnage
Kurzbericht von U " 123"
"123" siehe 2100.
Dauer der Unter lehmung vom 14.1. - 28.2. vom Stützpunkt
Lorient. Am 4.2 in Qu. A.L. 4282 einlaufenden 6000 BRT-
versenkit.Am 14.2.
Dampfer versenklt.Am im Qu. AL 4195 einen einlaufen-
den 6500 BRT-Danpfer versenkt. Am 23.2. nach 14 Stunden
Jagd einen großen auslaufenden Rassagierdampfer
Bassagierdampfer versenkt.
Rückmarsch wegei Brennstoffmangel.
Gesamtergebnis Schiffe mit 33 130
I30 BRT versenkt.
versenkt,
Die Luftaufklär jng des B.d.U. versenkte im Qu. 2920
Luftaufklär-ing 2020 AM
ein Schiff von Danqpfer von 8000 BRT
10 000 BRT und einen Dampfer
und beschädigte ein Schiff von 6000 BRT schwer. Der ge-
sichtete Geleit zug bestand aus 40 Dampfern und 6 Zerstörern.
Ein Flugzeug der Aufklärung ist 40 km südl. Stavanger not-
gelandet, 6 O/0 Iruch. Durch Feindberührung 2 Kann der Be-
60'/o
satzung verletzt. Eine Spitfire wurde
wurde abgeschossen.
Infolge Besserung der Eislage wurden die für Ausbildung in
Drontheim getroffenen Vorbereitungen aufgehoben. Die Tor-
und Erprobungen werden in der Ostsee erledigt.
pedoschießen uni

Luftlage
In der Macht
Nacht zu 23.
23- warfen 24 Kampfflugzeuge über Hüll
29 t Sprengbomt
29 Sprengtomt en
:n (darunter 13 SC 1000 ) und 24 BSK nach
Koppelnavigati L ab. Über Cardiff wurden 17 t Sprengbom-
- H~
-H-
‘Datum
^ntum Angabe
Eingabe bcö Ortcß,
Octce, 5B(nb,
5Binb, Settec,
5Bettcr,
unb Seegang, 93dcud)tung,
©eegang, ^Beleuchtung, ölcbtigfeit
oläjtigteit 53 oü rc f DD m m n iHe
UCivjcit
Uljv^i’it ber Cujt, 9Ttonbfd)rin
bec Ouft, 9Ttonbfd)dn ufü).
uftu.

2.5.41
2.3.41 ben und 24 BS1C
BSIC abgeworfen.
Ara 2
Am .5.
2.3- wurden London, Exmouth,
Hxmouth, I'revose-Head und
Brevose-Head
tfalmouth
Falmouth durch einzelne Kampfflugzeuge angegrif-
fen.
Kein eigener M
NJ chteinsatz, keine FeindoinflUge
Feindeinflüge ins
Reichsgebiet.
H eichsgebiet.
In Holland 22 1linflüge,
inflüge, 4 Bombenabv;urfstellen,
Bombenabwurfstellen, 9 Hol-
9
länder tot,
lander 17 verletzt. Ilordfrankreich 5 Hinflüge,
Hordfrankreich
Westfrankreich 22 Einflüge. Über Brest Abwurf zahl-
reicher Falls= ci
cl i rubomben.
rmbomben. Eine '.Vickers-Wellington
.Uckers-Wellington wur-
vur-
de abgeschosser
Für "iiarita"
"Marita" si nd unter General von Richthofen an Luft-
Streitkräften ingesetzt das VIII Fliegerkorps, be-
stehend aus ei Stujika-Geschwader, einer Kampfgruppe
Ju 83,
88, einer Z e rstörergruppe,
rs törergruppe, einem Jagdgeschwader'
Jagdgeschwader
(2 Gruppon),
Gruppen), 2 Aufklärungsstaflein
Aufklärungsstaffeln und einer 'fransport-
Transport-
gruppe.
X.Fli&gerko|r■ps
Das X.Fliegerko(r ps meldet Angriff auf Hafen von Tobrufik
Tobrujik
mit 7 He 111 K oin
in besonderer Erfolg.

M i t t 3lmeerkriegfüh
älmeerkriegführung.
r u n g

In Malta lagen im I.J.


1.3. 4 Zerstörer im Dock ( davon einer
ohne Bug), 5 U- 3oote, davon eins im Dock, je ein Dampfer
von 10 000, 3 000 BRT. Auf den Flugplätzen Hal-
4 5)0 und 3
6
far, Luca, La V inezia 36 Flugzeuge.
nezia insgesamt 3
Nach Meldung K ). Griechenland ist der griech. Dampfer
"Aghios Gecrgio
"Aghics Georgio Anfang Februar im Suez-Kanal durch Mi-
nentreffer besc lädigt worden.
Über Bewegungen der Alexandrien-Streitkräfte liegen keine
Meldungen vor.
Von der Waffens illstandskonmission
illstandskommission wurde den Franzosen
die Durchführung von
von-Übungen
Übungen mit "Straßbourg", den Flot-
tillenführern " ’ olta", "Indomptable" und "Cassard" am
-it-
'Zf-
3)atmn
$atum Eingabe bcö
Angabe beö Orteö, 5Blnb, SBettec,
Orlcö, Sfnb, 5Beltec,
unb
nijiädt
HtjrjeU
Seegang, ©eleud)tung, 0ld)t(gfe(t
53elend)tung, ©fdjlfgtcü
bec Ouft, 91]Dnb|d)e(n
^Dnbfcfteln uftö.
u(tD.
SorfommntUe
25 D r f o m m n t ff e 19

■ 3 • 'H
2.;.
2 3.,
5., 6. und 7.3 genehmigt.
Das Einlaufon
Dds Einlaufen c er 4. Transportstaffel in Neapel ist bis-
her noch nicht geneidet
gemeldet worden. Die 5. Staffel ist auf
dem Rückmarsch nach Neapel, die 6
6.. Staffel auf dem Harsch
nach Tripolis, ?•
die 7- Staffel soll am 3-3-
3-3' morgens aus
Neapel auslaufdn
auslaufs n. Der mit deutschem Nachschub beladene
ital. Dampfer Sabaudia" soll mit der 7
7*. Staffel aus-
laufen.

Landl
L a n d 1 a

gri|ffen die Griechen bei Tepelene an und 7


In Albanien griffen mr-
vmr-
den unter Verlusten
Verli sten zurückgewiesen.
In Libyen traf ein deutscher mot. vfestlich El
Spähtrupp westlich
Agheila mit eirem
eir em feindlichen Spähtrupp zusammen und mach-
te 2 Gefangene
Gefangene.
Das deutsche Adrika-Korps
A irika-Korps meldetiam
meldet:am 28.2. sind an der Front
eingetroffen 3
3* und 4. Batterie vom Flak-Regiment 33 und
.A.3.
i. .A.3•
Volkswagenzug 1 Das M.G.Btl. 8 trat am 28.2. 1800 Uhr
zur Parade in Tripolis
ripolis an, um am 1.3.
1.3- früh zur Front abzu-
rücken .
rücken.
Die Besatzung ton
\|on Cufra wurde von überlegenen Feindkräften
angegriffen; diie
e Verbindung wurde unterbrochen,
In Ostafrika ssetzten
tzten die Engländer ihren Vormarsch
Vorr.arqch in Soma-
liland fort
Die italienisci en Truppen haben Fühlung mit dem Feind ver-

dln sich bei Dagabur


loren und samimein (40 km nordwestl.Sassa-
baneh).
An der Balkanfiont
Balkanfxont überschritten die deutschen Truppen am

2.3. morgens di e rumänisch-bulgarische Grenze und erreich-


ten abends mit Vorausabteilungen:
9. Iz.Div. Maße Turncw
Stara Zagora mit Iv.aBe Turnow
11. Iz.Div. Sumen-Tagesziel der Div.
Sumen-Tagessiel Osman Pazar-

Vribiriza
5. Iz.Div. Aitos- mit Kaße
Maße Provadija
60. not.Div. mit Vorausabteilungen Lovee.
-Jf-
-

Saturn Slngabe
SJngabe beä Octeö, ^IBinb,
5Binb, SBctter,
^Detter,
unb (Seegang,
©eegang, 23eleud)tung,
93eleucf)tung, ©ld)t(gfclt
S(d)tigfe(t ^ üo rc f D m m nt ffff e
53
U^rjcit Ouft, OTonbfdjefn
bec 2uft, 51iDnbfd)e(n ufu>.
ufii).

2 ■ 5.41
2.;. 41 Beim Grenzüberf:
Grenzüberg anR
ang v/ar für den Oberbefehlshaber der
deutschen Trupj-
Trupp en eine Ehrenkompanie bei Ruzne
Huzne be-
reitgestellt.
reitgestellt
Herzliche Begriiß
Begrilßiunc
ung von Seiten der Zivilbevölkerung,
Liebeseate:n.
viele Liebesgatein.

C/Skl,
C/Skl
1/skl.

-- j
/
t\ Astp)II i.?.
Ast^II l.V.

)(MI '

/-!
/■'
33 -
33 -

Datum Angabe öes


öea 0ctß8,
tDefes, IDinö,
tDinö/ iDettec,
ID etter,
un6
un 5
U^rjcit
oeegang, 23deucf)tung,
6cegang, Beleuchtung, 6id)tigfclt
6td)tigfctt
B]onöfd)ein ufiu.
öec luft, illonöjdjcin
üorfomm niffe 21
(14)

s-?.41 Besondere oli tische Nachrichten.


Nachri chten.

E n g
s 1 a n c

Nach aus
ausländischer
läridischer Meldung soll vom Oberkommando
die Herabsetsung
Herabseti ung der Lebensmittelration für Fleisch
und Zucker fi r die Heimattrupi
Heimattrupi.en
en angeordnet sein.
Hückruf
Rückruf britischer Schiffe aus dem Fernen Osten.
Das Schiffahrtsministerium hat ab 8.3. alle
Schiffe der ILüsten-
ästen- und Binnenschiffahrt für Transporte
zur Anlage dtr
der Notstandslager requiriert.

Spanier
Anordnung eir er Transitsperre für eine große Anzahl
Waren vdchti*
wichtig.ster Art. Von dieser Maßnahme ist zunächst
der ganze Tr
Trs^nsithandel
snsithandel Deutschianis
Deutschlands aus Portugal be-
troffen, fen
ferr er der gesamte Versorgungsverkehr der
Schweiz.
Dieser infreundliche Akt gegen Deutschland ist auf
Verlangen de angelsächsischen Mächte zurückzuführen
zuriickzufULren
als Ausgleich
Ausgleicl für die Rote Kreuz-Lieferungen aus Amerika
und Gewährun«
Gewährung von Navycerts für argentinischen Wetzen,
Weizen,
Die zahl reichen Unfälle auf den spanischen Bahnen
Bahner,
werden auf S botageakte zurückgeführt. .*
(15) Oiif'/orgehei
Vorgohei gegen portugiesische PressehetzeYvom
PresaehetzeYvom
spanischen A ifßenminister
i^ßenminister beabsichtigt, voraussichtlich
■VETtmt
•Verb et df^,gi
df^gi samten' portugiesische^
portugieGischqn^ Presse für Spanien*'
Spanien^'
'Y'
-3y-
Datum Angabe öes Orteß,
Orteo, ID in 6, tücttcc,
fl)m5, IDcttct,
unö
un6 6ecgang, Öeleudjtung,
©ecgang, Beleuchtung, öidjtigfeit
Sicfjtigfeit D o tr f o m m n i [|ff e6
U
Ul)r38lt öec luft;
£uft, itlonö^ein
iTlDnöfdjein ufu>.
ufu).

3.3.41 Balkan
Außenmini ter Eden und Generalstabschef
Außenmiai Generalatahschef Dill
trafen am 2.3 in Athen ein und wurden von König Georg

griechi. sehen Premierminister empfangen.


und vom griech
Laut Beka in tmachung des türkischen Marineministeriums

Dari aneilen für alle


werden die Barl Schiffe - ausgenommen

die Son lergenehmigung


solche,die
solche^ iergenehmigung und einen türkischen Lots»^
LotB»>°

an Bord haben geschlossen,


geschlossen.

Nach Punk iresse


Funker esse Vichy-Tokio Gerüchte Uber
über deutsches
Ultimatum an riechenland.
ciechenland.

Rücktritt des bulgarischen Gesandten in London,


Buoktritt
englL scher Ruhdfunkmeldung wurde amerikani-
Nach engl
scher Gesandtep in Sofia verhindert|die Grenze nach
Jugoslawien überschreiten, um mit der USA-Rtgitrung
USA-Regierung

^'ühluh g aufzunehmen.
von dort -k'ühluji,
Deutung d s Beitritts Bulgariens zum Dreierpakt

in USAs
a) Hilfe f ir Jtalien durch militärische Entlastung,
b) Verbind erung
srung eines englischen Versuches Deutsch-
Rücken anzugreifen,
land i n Bücken wie im Weltkrieg.

c) Verkleinerung des Operationsgebietes her


Verkleilerung der engli-
schen IlLotte
Elotte im Mittelmeer.

d) Deutscibjland
:h|land den Rücken freizuhalten für einen

Angriff auf England.

Englie che Regierung gibt bekannt,


Eiglis daß Bulgarien

als unter de utscher Kontrolle stehend angesehen wird.

Dementi über ein englisches Ultimatum an Bulgarien,

■^er engl. Ge sandte war am 2.3. noch in Sofia.


K
Ergehn!
Ergebni der Volksabstimmung in Rumänien
umanien bisher

1 163 095 und 1515 "Hein


"Hein"-Stimmen.
"-Stimmen.
- 3r-

Datum
Oatum Eingabe bes
öea «Ottee,
0rtes( £Din6;
tDinb, tDettet,
tDcttet/
unö
unb
Ubtjeit
Ui)rjclt
öecgang, Beleuditung,
Seegang,
ÖEt
Sirfitigteit
8eleud)tung, 6id)tigfEit
6et tuft, iTbon6|d)Ein
}tton()|ä)ein u[u>.
u|u).
ü o rc f o m m n t fj
ffe 22

a.3.41
.3.41 Ruß 1 a n d
Rußland
Nac. Mi
NacL ung aus diplomatischen Kreisen ist Moskau
((16)) durch Regierung
'legierung über Absicht Beitritt Bulgariens
zum Dreierpakt interrichtet.
mterriohtet. Die russische* Regierung
hat von dieser Mitteilung Kenntnis genommen, ohne bisher
ten.
darauf zu antwo: 'ten.

Rrankrei c h
Rrankrel

P^tain-Redo am 1.3.
P^tain-Redi: 1.3- in St.Etienne an die Arbeiter,
-
Techniker und A: beitgeber mit der Aufforderung , sich mit
der Lehre vom Gn
Go meinnutz vor Eigennutz vertraut zu machen.

U 3 A;
USA;

Geschäf tstj\
tstj-,'äger
äger Washington meldet:
Auftreten ' on Schwierigkeiten bei den Besprechungen
zwischen Welles und dem russischen Botschafter in Washing-
ton wegen der E:
B!.-schwerungen
•schwerungen der Einfuhrlizenzen für Ruß-
Hinweis
.weis auf die Bedürfnisse der amerikanischen
land^mit dem Hii'
e^auf die bei England-Lieferungen keine
Rüstungsindustr: e^/auf
R-istungsindustr:
genomn:en
Rücksicht genominan würde. Keinerlei Konzessionen auch nicht
Konzessionen^auch
in Freigabe der baltischen Schiffe wurden gemacht,
Zuspitzung der Prachtraumfrage.
Frachtraumfrage. Mangel an Frachtraum
Prachtraum
für Transporte amerikanischer Plugzeuge
Flugzeuge nach England. Auf-
Stapelung von m[onätlich
lonatlich 50 bis 100 Plugzeugen
Flugzeugen in USA und
Kanada für Vers ohiffung
chiffung nach England.
Bisher nur etwa 450 große Kampfflugzeuge auf dem Luft-
weg überführt
Prüfung de ■ Frage,
Präge, Flugzeuge
Plugzeuge mit geringerer Reichweite,
■Ugzeuge, über Grönland
besonders Jagdf .ugzeuge, Gränland und Island oder über
..frika auf dem Luftwege
Südamerika und .Afrika Luftwage zu übtriühren.
überführen.
* 'ib-
Datum Eingabe öCö
6Cö «ürtco,
vDrteö, iDinö, ID etter,
lücttcr,
unö oeegang, 23eleud)tung,
occgang, 25eleud)tung, öichtiflfcit
*öid)tigfctt 13 o r f o m m n i f f e
U o trf o m in n i f f e
Ul>r3cit
Uljrjcit öcc iuft,
6er luft, JUDiiöfciKin
JttonöfdKin ufiu.

3.?.41 Argenti
A r g e n t i i

Die in arg entinischen Häfen


ar äentinischen Hafen befindlichen dänischen
Schiffe Hammelflei-
sollen die Beförderung chilenischen Hanmelflei-
3 che s von Puntp
sches Arenaa nach Buenos Aires zur Weiterleitung
Punti Arenas
nach England uh ter dänischer Plagge übernehmen.
u:itar übernehraen. England
betrachte die in Argentinien befindlichen dänischen
Schiffe als ne itral.
atral.
che Regierung berät über "'nkauf
Argentini äche “'nkauf oder
Charterung t r in ihren Häfen liegenden deutschen,
d er
italienischen, dänischen oder sonstigen Schiffe.

Japan:
Japan;
Nach Reut ;r hat Frankreich die japanischen Forderungen
Japanischen
bezüglich des Thailand - Jndochina-Konfliktes grund-
sätzlich angen ernrnen.
immen.

Lagebesprechung beim Chef der

SeekriegsLeitung.
Seezxiegsieii .u-g.

1.) Admir il Schuster wird am 5.3.


5.5. zur Übernahme
Übernalmie
ne u ).m
seiner neui in Stellung "Admiral Bäkan" in Berlin
eintreffen

2.) B.d.D.
B.d.U. bean
2 an tragt den Einsatz der Linienschiffe als
be
■^isbre eher zur Überführung von U-Booten aus der
■‘■‘isbrecher
Ostsee in len Westraum. Chef Ski. genehmigt
genenmigt den An-

trag unter der Voraussetzung, daß die Eislage


Eiaiage den Ein-
ande
satz ändert r Sperrbrecher nicht zuläßt.

3.) Durch die beabsichtigte Torpedoarmierung der

Schlachtsc liffe tritt durch die in den Rohren be-


Schlachtschiffe
d^ Reservetorpedos
findlichen und d^£, eine zusätzliclve
zusätzliches
- 37
Datum Angabe öCö
öcs Üctcs,
öctcs, IDinö,
tDinö, iDcttct,
IDctter,
unö
uni> ©ecgang,
oecgang, Bcleud)tung,
Öclcud)tun0, ©!d)tigfclt
öid)tigfelt Oü oD tc f o m m n i f f e 23
UtjrjcU
Ul>r3clt öer luft,
dec £.uft, 5Uonö|id)cin ufu>.
iTtonöfäjcin ufiu.

5.3.4?
3.3.43 Gefährdung
Sefährdung im Palle Beschusses durch 38 cm Artillerie ein.
Es wird vorgei chlagen,den Kommandos die Uitnahme
vorge; chlagcn,den Mitnahme von
Reservetorpedc s freizustellen und das Uberboriwerfen
Reseryetorpeic Überbordwerfen
Preisoliif ßen der Rohre bei Beschuß durch 38 cm Artille-
bzw. Preisohif
rie zu befehle n. Chef
Ohef Ski. befiehlt Klärung Uber
über zu
treffende Befe hie durch die beteiligten Ämter.

4.) Chef Ski befiehlt den sofortigen Transport der


in Beutschlanc
Deutschland für Bulgarien gebauten Schnellboote nach
Bulgarien, ohr
ohi e Rücksicht auf die Straßenverhältnisse.

5.) Pür die tberführung der Schlachtschiffe "Bismarck"


IHir "Bisuarck"
und "Tirpitz" in die Ostsee ordnet Chef Ski. die Curcli-
Capoft.
führung einer ausreichenden Minensicherung an, um eine
fuhrung
Beschädigung durch Minentreffer nach Möglichkeit auszu-
schließen.

,) Pür
Pur die lertigung von 2 cm Flakmunition ist g.P.
ein Austausch von Arbeitskräften und Maschinen von Fabri-
Pabri-
ken mit schle (}hten
(Jhten Arbeitsbedingungen zu solchep
solche^ mit besse-
(17)
ren Bedingung! n erforderlich. G.P. muß Entscho
EntschnS
des Führers ftr
fi.r diese Umstellung eingeholt werden.

.)
7.) eine]1 Vereinheitlichung der Organisation der
Von einer
Sicherungs ve
veri
rilande
Sande in der Nord- und Ostsee durch Zusammen-
legung der Hi <nststellen
(nststellen BSN
BSH und BSü
BSD - ähnlich wie im
V/estraum - wi rd mit Rücksicht auf die bevorstehende
'iVestraum
Unternehmung Barbarossa" Abstand genomnen.
genommen.

8.) Der von dmiral Norwegen vorgetragene Vorschlag,


zum Schutz voii
vo:. Narvik» 2 - 30,5 cm Haubitzen, die zur
Zeit in Oslo stehen, freizugeben, wird vom Chef Ski.
zustimmend en schieden.
-3 t-
-3 t-
Datum Angabe
Eingabe öcs Örtce,
0rteö, lüinö, tücttec/
IDcttcr,
unö ©eegang, Beleuchtung,
6ecgang, öclcudjtung, 6ict)tigfeit
6id)tigfeit ü orfDmmniffe
üorfommniffe
U^rjeit
Ut)C3elt 6et luft, iTtonöfchcin
6ec 5TlDn6fd)dn ufiu.

3.j.41
3.3.41 9.)
9. Pie Ui tersuchung ) der Schultfrage der Kanal- Pie Unters
aperriujg hnt
aperruijg hi.t ergeben,
ergeben, daß
daß sowohl
sowohl der Dampferkapitän
Dampferkapitän
als auch der
als auch der beteiligte
beteiligte Kanallotse
Kanallotse vom
vom Seefahrtsamt
Seefahrtsamt
freigespro ohen wurden.
freigesprechen warnen. Chef
Chef Ski. ordnet an,
Ski. ordnet an, daß
daß
dieser
dieser Voria [11 zu einer eingehenden Belehrung
Vor: all Belehrung der
Kanallotsei durch
Kanallotset, durch den Kommandanten
Kommandanten des ^aier
Kaier Y/ilhelm-
Wilhelm-
Kanals aus
Kanals :f;enutzt wird,
ausgenutzt wird, um bei älinlichen
ähnlichen lagen, durch

entspreohei ide
entsprechet de Maßnahmen
Maßnahmen eine
eine volle
volle Sperrung
Sperrung zu
zu verhin-
verhin-
dem.
dern.

10.)
10. Kine i om
om Fahrer
Führer befohlene
)
befohlene Vergleichsprüfung der
Vergleichsprüfung der
King A
für Narvik
für Narvik verfügbaren ausländischen und
verfügbaren ausländischen und deutschen
deutschen
21
21 cm Mörse r in
cm Morst in Spandau
Spandau ist
ist zu
zu Gunsten
Gunsten der
der deutschen
deutschen Möi
Möi
ser ausgef
ser ausgef llen.
llen.

11.)
11 .) f i r Rumänien
Die fi umünien und
und Bulgarien
Bulgarien verladenen
verladenen
llarinebatte|r.ien
Marinebattqr ien sind
sind an
an ihren
ihren Bestimmungsplätzen
Bestimmungsplätzen ein-
ein-
getroffen ii nd bis auf
nd bis auf die
die Batterie "Tirpitz", -
Batterie "Tirpitz", - die
die
erst gegen EndeEnde März
März schießbereit
schießbereit ist, - zu
ist, - zu den vor-
den vor.
gesehenen 1lerminen
e rminen einsatzbereit.
einsatzbereit.

12.)
12.) Die
Die Ai beit in
Ai beit in den holländischen Werften.ist
den holländischen tferften.ist
wieder aufge.nemmen.
wieder aufge.nommen.

13.)
13.) Die
Die viv Marineattachi Tokio eingegangene.
Marineattachi Tokio eingegangene. Studie
Studie
über die
über die M<Mccjglichkeiten und
bjglichkeiten und Auswirkungen
Auswirkungen des
des Din-
Kin-
tritts Jap;
tritts Japajnis in den
den thidkampf
i-ndkampf mit
mit Großbritannien
Großbritannien deckt
deckt
sich im
sich Gr u(nde
im Gr ujnde mit
mit unserer
unserer Japan-Beurteilung,
Japan-Beurteilung, die
die Beur-,
Beur-.

(18)
(18) teilung de
teilung de japanischen Möglichkeiten
japanischen Möglichkeiten ain4 sogar
sogar
noch günsti]g<
noch ;er als
günst ilger als wir
wir annahmen.
annahmen.
UKW wird
Beim GKW
Beim wird die
die läge
Dage dahingehend
dahingehend beurteilt,
beurteilt, daß
dal}
mit einem
mit tjaldigen Kriegseintritt
einem baldigen Japans zu
Kriegseintritt Japans rechnen
zu rechnen
ist und di
ist und Japaner mit
di e Japaner mit allen
allen Mitteln die Besetzung
Mitteln die Besetzung
von
von Singapo
s
ingap orere betreiben.
°hef
c
Ski. will
hef Ski. will beim
beim nächsten *uhrervortrag
*uhrervortrag an-
an-
regen, daß
regen, daß der
der Führer
*’ührer beim
beim Besuch
Besuch des japanischen
des japanischen
Datum Angabe öee Öttea, tDinö,
6Cö 0ttc8, IDinö/ IDettct/
IDctter,
un6
unö ©ccflang# öeleudjtung,
©ecgang, 23cleud)tung, ©idjligfclt
©id)tigfeü öorfommntffß
lOorfommniffe 24
Utjrjeit öet
öEü iuft, iltonöf^cin
iHonbfdjEin ufm.
ufiu.

3.3.41
5.3-41 Außenminister 5 Katsuoka
Matsuoka diesen auf unsere Absichten
"Pull Barfcaro
"Pall BarbaroJ aa"
sa" hinweist.

14.) Ia trägt vor über eine bei der Seekriegsleitung


angestellte B trachtung über die Lage im Schwarzen
Lieer im Palle
Meer Falle "Marita" und die dort gegebenen Möglichkeiten
(siehe I op 219/41 gKdos.Chefs).
gKdos.Ohefs).
Ein Auit
Auft reten englischer Seestreitkräfte
Seestreitkrafte im Schwarzen
Heer wird für unwahrscheinlich gehalten wegen wegen der starken
Flottenstreit-
anderweitigen Beanspruchung der englischen Plottenstreit-
kräfte, dageg jn n muß g.F.
g.P. mit der Möglichkeit eines russi-
sehen EingreiipensCens in den Krieg gerechnet werden.
Daher iis Vorbereitung auch von offensiven Seekriegs-
maßnahmen geg n ein russisches, von englischen Streitkraf-
Streitkräf-
ten unterstüt tes und aktiviertes Eingreifen im Schwarzen
Keer neben de i vorgesehenen Defensivmaßnahmen an der rumänisch
Heer
bulgarischen Cüste zweckmäßig.
Kräf'ltteverhültnis
Das Kräf everhültnis liegt eindeutig zu Gunsten des
Gegners, mind' stens ein Schlachtschiff, 5 Kreuzer,
20 Zerstörer, Torpedoboote, Minenleger, 40 U-Boote U-Bocte der
russischen "S ittirzmeer"-Flotte stehen 4 Zerstörern,
"3 hhrzmeer"-Plotte
3 alten T-Boo ;en, einem U-Boot und vielleicht einigen
Scimellbooten sowie Hilfsfahrzeugen gegenüber,
Sclmellbooten
Zur zahl nmäßigen Unterlegenheit kommt noch der Mangel
an Ausbildung und Können auf Seiten der rumänischen Marine, marine,
Falls di ise
Palls Mangel durch geeignete Maßnahmen behoben
se Mängel
werden können wird auch im Schwarzen Heer Meer die -Durchführung
Durchführung
offensiver laa änahmen, trotz zahlenmäßiger Unterlegenhei^
U aänahmen, Unterlegenheit^
für richtig und möglich gehalten.
D±e gerin ;en Entfernungen im Schwarzen Meer ermöglichen
Die
A
kurzfristige überraschende Unternehmungen unter Au us-
s-

nutzung der Uunkelheit.


lunkelheit. Während der Tagesstunden werden
bei vorhanden :r Luftaufklärung unbemerkte Bewegungen von
Streitkräften im westlichen Schwarzen Meer und bei bestimmt-
Wetterlag! n möglich sein.
ten Wetterlage
Schutz Küstenplütze ist durch Defe^i^sperren
r Küstenplatze Defe\\i;iv'sperren und
Datum ^Inflabc öeo »ütteo,
lOrteo, iDinö,
IDinö, iUcrtcr/
ID etter,
unö öecgang,
öeegang, Öeleudjtung,
Beleuchtung, 6id)tigfcit
Öidjtigfeit üorfommniffe
U D r f D m m n iff e
U(>c3clt öer £uft, STtonöfdjcin
6et iTtonöfdjein ufiu.

3.3.41
5.3.41 i
Einsatz örtlicl er Küstenverteidigung vorbereitet.
Der Sohut
Schut: des Seeweges zum Bosporus ist nur
durch offensives
offensivs s Vorgehen gegen seine Bedroher za zu er-
er-
reichen.
Möglichkeiten
Möglichkei -^insatzesjder Schwarzraeer-Plotte
ten des -^insatzesjier Schwarzineer-Flotte
bestehen in
a) Beschießung der Küstenplätze durch größere Einheiten,

b) Minenuntemehmungen auf den Seewegen und vor den


Häfen mit denn zur Verfügung stehenden Einheiten,
Einheiten.

o) Handelskrieg
c) HändeIskriei mit Kampfgruppen gegen den Seeverkehr,

d) U-Bootseinstt
U-BootseinsEttz.
e) Handelskrieg mit Seeflugzeugen.
Handelskrieg
■“■m wahr
■“■m v,ahi sscheinlichsten erscheint der Einsatz der
Sowjetstreitkrä
Sowjetstrei tte in E
tkr äjffte 0rm von
Eorm Mxnenverwendung und
Minenverwendung
U-^ootkrieg.
U-Eootkrieg.
Eine Entlastung der auch für rein defensive Haltung
nicht ausreichenden
ausreicheiden eigenen Kräfte soll durch Offensiv-
maßnahmen erzielt jlt werden wie:
a) Offensiver liineneinsatz
Mineneinsatz vor den Stützpunkten und
•“•nmarschwege 1i des Gegners. Uinenträger
Anmarschwege Uinentrager : Zerstörer
oder als HanleLsschiffe
Haniässchiffe getarnte Minenschiffe.
b) Hachteinsatz der vorhandenen leichten Streitkräfte
gegen gemeldlete
gemeldete Peindstreitkräfte.

b) Verhinderung bzw. Erschwerung des Verkehrs durch den


3h Mineneinsatz an dessen Nordausgang.
Bosporus dur:ch

d) lufteinsatz
Lufteinsatz [gegen
jegen die russischen Flottenstützpunkte.
Vorbedingu ig für Maßnahmen dieser Art mit den vor-
Vorbedinguig vor-
handenen*Streitk:äf ten ist die Herstellung einer ent-
handenen'Streitk:äf ent-
sprechenden Ein satzbereitcchaft durch sofortigen Einsatz
Einsatzbereitschaft
deutschen Perso ials und eine intensive Ausbildungsarbeit
Besatzungen durch
der rumänischen Besatzungen durch dieses
dieses Personal.
Personal.
Datum Angabe 6ee «Ürtce,
0ttc8, tDinö, IDctter,
tüinö, tüctttr,
unö
UljrjeÜ
©cegang,
oeegang, Beleuchtung,
Bclcuditung, 6id)tigfeit
6er luft, Btonöfchein
gidjtigfcit
illDnbfAtin ufu).
ü Do rc ff oo tn
ü mm m tu
n i ff
ff ee 25
Ubrselt u[u).

.3.41 Person..ilbedarf
Als Person albedarf für diese Aufgaben ergibt sich

1 Stabsoffizier Freg.Kpt. oder Kpt.


Freg.Kpt.oder z. S. ) als -“.usbilduiigs-
Kpt.z.S.) •“-usbildungs-

leiter der gesaintcn


.nten Seeausbildung, später Seebefehlshaber B

und zugleich Ch^f Fl'.


Chfef der rumänischen Zerstörer Fl. (Zerstörer»
(Zerstörer*
Praxis Vorausse izung)
zung)..
isbildungszwecke geeignetes und erfahrenes
Dazu für A isbildungazvtecke
Fachpersonal an Offizieren, Unteroffizieren und Uannschafte^
Mannschafte^

insgesamt 23 Of iziere, 9 0 Unteroffiziere und 338 Kann,


Mann,

Zusam.lenarbeit
A in Zusami lenarbeit mit luPa
MPa und AHA
AMA ist beauftragt,

die Zusammenste .lung


Zusammenstef.1 ung des bezeichneten Personals vorzube-

reiten. Rüc: :g
Auf Rüc cgriffmöglichkeit
riffmügiiehkeit von Personal der in Werft

befindlichen uni
un längere Zeit nicht fahrbereiten eigenen

wild ningewiesen
Einheiten wird lingewiesen .

Für eine ngeschränkte


i lgeschränkte D urChführung der Aufgaben
Durchführung

wird, falls tro;,z


tro|t:z Anspannung aller Möglichkeiten das als
erforderlich e richtete Personal nicht in veiler
voller Höhe ge-
ge.

stellt werden lt
k inn,
um, als Mindestforderung 9 Offiziere, 8
Portepee-Untero fiziere, 29 Unteroffiziere
^9 und 54 Mann ge-

fordert.
Der Chef d^ r Marinemission
Harinemission Rumänien ist beauftragt^

die rumänische ■‘arine


larine von der beabsichtigten Entsendung

eines Marineau:
Karineau )iIdungsStammes zu unterrichten und festzu-
illdungsStammes

stellen, zu wel
we hem Zeitpunkt dieser Ausbildungsstamm in

Rumänien eintre :fen


fen kann.

B e s o n d e e Fragen
Fragen:

1.
1.) Vom Ge leralstab
) des Heeres
Heeres wird Seekriegsleitung
Vom Ge
über die be ohlenen Maßnahmen zur Abgabe der -^isen-

bahnbatteri i 689 ( 2-S*Bruno Har-


2-S!ßruno 28cm) für den Schutz Kar-
viks unterr .chtet.
ichtet.

2.
2.) Gruppe West antwortet
) auf die von der Seekriegs-
Seekriegs-
Gruppe
leitung e rgbngene
erg mgene Anfrage über die erforderliche
- n-
Datum Eingabe öeo
öeß <Dctco, lUinö, IDctter,
0cteo, llMnö, iüctter,
unö
uuö ©ccgang, öclcud)tung,
öecgang, Belcudjtung, *5id)tigfcit
©id)tigfcit ocfDmm
Dörfern
ü ntffE
mniffe
UtjcjcU öcc
öec luft,
iLuft/ iTlonöfd)cin
JnDnöfdjcin ufiu.

3.;.4i
3.3.41 KräfteZuteilung von Luftstreitkrüften
Kräftezuteilunj Luftstreitkräften und beantragt
(siehe I.Skl 4168/41
168/41 gKdos.)
a) für weitreic
v.'eitrei qhende
hende Fernaufklärung entsprechend der
Forderung dc|s
des B.d.U. 7670 - 80
8u Flugzeuge unter der Vor-
Vor-
aursetzung,
aussetzung, daß diese Flugzeuge für operative Auf-
gaben von Übe
Üble rwasserstreitkräften mit zur Verfügung
stehen.
b) für Fernaulk ärur.g - bisher durch Seeluftstreit-
Fernaufkl1Lärung
durch geführt - in die Biskaya, Hourtin Richtung
krufte durcli]geführt
krüfte
ü
Richtung
SW, Brestx Ei NW bis 12u West mindestens 6 F-
Lchtung NV/
Staffeln, de stets 3 Staffeln einsatzbereit sein
müssen.

Geleita'ufgaben in
c) für Oeleitaufgaben in Küstennahe
Küstennähe und zur U-Bootsjagd
flfel im Raume Holland, in Cherbourg, Brest
je eine Sta:
Staffel
und Hourtin

Gruppe we t
weist auf dre
die Schwierigkeiten der Diaht-
Draht-
naohrichtenve roindunge-n in Westfrankreich
nachrichtenverbindungen V/estfrankreich hin und schlägt
Befehl sstand des Fliegerführers
vor, den Befehlsstand Fliegerfthrers Atlantik statt
nach Lorient na
naohoh P-.ris
Paris zu legen.
Für Anglei hung der übrigen
Angleichung übrigen Hachrichtenmittel|ein-
i;achrichtenmittel|ein-
Ka:rltenmaterial wird die Übernahme der beim
schließlich Kartenmaterial
F.d.I.uft gebrä
F.d.Luft uohlichen Methoden
gebräuchlichen Uethoden vorgeschlagen.

3.) Eine Zusaiim nenstellung der deutschen Handelsschiffahrt y


ininenstellung
Stichtag am 31 2. 194G
1940jergibt
(ergibt folgendes Bild:

gsausbruch in überseeischen Gewässern


Von bei Kri 3gsausbruch Gev/ässem
befindlichen 361 Handelsschiffen mit rund 1,9 Millionen
BRT sind 107
1C7 So
Sc :iiffe
liffe heimgekehrt, 89 Schiffe verloren
und 9 Schiffe ■erkauft,
irkauft, soduß
sodaß in Ubersee
Übersee noch 159 Schiffe
1111
stnd 33 Schiffe als V
liegen, davon sind Vgrsorgungsschiffe
era orgungsschiffe und
u
17 Schiffe als Cransporter durch die Kriegsmarine erfaßt-r
Von den de n R.V.M. zur Verfügung stehenden Schiffen
sind 3 intemiieert,rt, 3 an die Kette gelegt, 84 in Häfen aufge-
hrt Spanien-Jtalien
legt, 11 in Fa het Spanien-Italien und 8 in Fahrt zwischen
Häfen des ScH^rb,en Meeres eingesetzt.
- 4^3 --
Vh
Datum Angabe öes
öce Ortee, tDinö,
tDinb, tDctter,
tüettet,
unö
uni» 6eegang,
Seegang, Beleuchtung,
Beleud)tung, 0ld)tigfeÜ
6{d)tigfelt D o rc ff oo m
ü mmm n t ff eß 2G
26
Ubrjcit
Ui)r3cit öet £uft, illonöfijein
6er £.uft, illonöfdjßin ufu).
ufiu.

3.5.41
3. j . 41 Jn der Ze .t
t vom 1.1.41 - 28.2.41 aind
sind weitere 3
Schiffe heimgeke hrt und ein Schiff verloren,
Jm deutecllii
deut3cl|i<en iuachtbereich
Machtbereich befinden sich 950
Schiffe mit 2 )18 684 BRT
»18 , davon von Kriegsmarine erfaßt

354 Schiffe mi 1 665 279 BRT , nicht fahrbereite Spezial-


schiffe 48 mit 189 663 BRT, zur Verfügung der Handels-
Schiffahrt 548 Schiffe mit 1063 742 BRT (47 in norwegischen,
22 in htll. he -g.
be g., franz.Gewässern.)

Verluste <ler
der deutschen Handelsflotte über 400 BRT

( vom 1.9.39 - 31.12.40)

Vom Feind aufgiiibracht


autgi: bracht 21 Schiffe mit 96 461 BRT
Jn Feindhäfen ' ie
leschlagnhhmt
schlagnhhmt 27 " 150 300 BRT
Selbst versenk 34 " 204
2C4 901 "
Verluste im Di fnst
(nst des CKM
OKM 35 '■ 154 396 "
Krieg:iiverluste
Sonstige Krieg; 33 " 122 815 "
See-Unfälle 17 " 59 529 "

Ge
Gesamtverluste
samtve rlus te 167 Schiffe mit788 402 BRT

■4-nmerkung 11;:
Anmerkung Außerdem gingen in diesem Zeitraum an Fisch-
dampfern, Walfang-Booten und sonstigen
kleinen Schiffen unter 400 BRT

75_?ä»irz!IUge verloren.

Anmerkung
An' 2ti
arkung 2 11 Schiffe mit 50 165 BRT, die ursprünglich
als Verlust gemeldet waren, sind wieder ge-
hoben winden,
werden, (sie sind in der obigen Auf-
stellung nicht mehr enthalten).

Es ist be 4bsichtigt,
^bsichtigt, in der nächsten Zeit nach Häfen
unserees Machtl
Hachtl ereichs auelaufen
auslaufen zu lassen:
Aus nordspanis dhen Häfen 4 Schiffe
" Südamerika ■■Ostküste 3 "
ii ii
■Westküste 6 11
"
Jtal.Ostafrika 1 "
" Eritrea 3
3 "
"
Datum Eingabe
Angabe 6ca 0rteo, iDinö,
öco »Ortco, IDinö, tDetter,
lüctter,
imb
11116 ©eegang,
Seegang, 23elcud)fung,
Beleuchtung, ‘Sidjtigfcit
Sid)tigfeit 1} 0o rr (f o0 m
ü m 11n ii ffff ec
m m
illjrjcü
Uljrjßit öcc £uft,
6ct luft, illDnbfdicln ufiiv
illonöldjeln u(iu.

3 »3 »41 Vorgesehe ist ferner' die Aufnahme eines Ühersee-


dienstes zwi sc 1 en westfranz.Hüfen
weatfranz.Häfen und Häfen der süd-
amerikanischen CstkUste
Ostküste mit 4 Schiffen.

4.) Hinweis dd|eess Oh.d.M.


Oh.d.H. , daß abschließende Stellung-
nähme des Che fsPs der Seekriegsleitungjzu abgeschlosae-
3eekriegsleitung|zu ahgeschlosse-
Operaticncfi als endgültig anzusehen sind.
nen Operatione|a
1.3kl. 5765/41 gKdos.)
(siehe 1.8kl. gKdus.)

Lage 3.3.

n g 1 a n di
rer Quelle hat England bis jetzt 38 Zer-
Kach sich 2rer
Nach
störer durch haffeneinv>irkun£
Vaffeneinwirkung und 32 Zerstörer durch
Unglücksfall v rloren.
ünglücksfall

II
N 0o rdatl ntik/Jrische
r d a t 1 antik / Jrische See

Es wurden mehrfach Einheiten unmittelbar west-


nordlvvestlich
lieh bzw. nord estlich der Hebriden geortet.
Der am 27 .2. bombardierte Dampfer "Lielmore
"Uelmore Head"
stand mittags westlich der Donegal-Bucht. Der Dampfer
jrde- im selben Gebiet treibend gesich-
"Leeds City" w irde
1
Fahiv^ujS'e sollten auf dem Rückmarsch nach
tet. 2 Pahre^uä
12018' West gehen zur Hilfe-
Templetown übe r 60°201 Nord 12°18'
leistung bei eeLnem
Leistung Lnem torpedierten Dampfer, wahrscheinlich
"Cadillac". Da 3 Motorschiff "Port Townaville"
lownsville" wurde nord-
angegriffen1; im gleichen Gebiet
westlich Bishoj! Rock angegriffen^
der Dampfer "R: .itley"
iltley" bombardiert. Mehrere größere
"Ri
Dampfer darunte r "Empress of Russia" erhielten neue
Kursanweisungen
Kursanv/eisungen

Datum Eingabe öee
Angabe Ortes, tüinö,
öcs Ortce, lUinö, lüettec,
IDcttec,
unö Seegang, öelcud)tung,
öeleudjtung, 6id)ttgfcit U in n i f11f ße
ü oo*rt f Do m m
U^rjcit
Ul)r3eit
6eegang,
6ec luft,
0id)tigfclt
£uft, ittonöjdjcin
illDnö(d)cin ufiu. 27

,^.1.41
. 1.41 Kanal
Die Luftau. Klärung sm sdl. Portj?-
klärung sichtete etwa 4 am PortS-
Schlagihtschiff
mouth ein Schlag.htsohiff ("Resolution"?) und im Hafen von
PoriJtmouth zwei Kreuzer, 15 Zerstörer und 20 - 25 Minen-
Uinen-
Sucher.

Gibralta
Die Gibral tar-Fdtrouille
tar-Patrouille wurde au am 3.3. früh über
das Auslaufen d s deutschen Tankers "Erake"
"Brake" am 2.3. aus
Bilbao unterric atet.
itet.
Jn Gibralt ir lagen am 2.3. "Arc'fioyal", "Renown",
"Arc'Boyal", "Henown",
"Sheffield", e: Kancnerboote, 9 Zerstörer.
ei. Hilfskreuzer, 6 Kanonenboote, Zerstörer,
Am 3.3. liefen Ji U-Boote, "Are fioyal"
Royal" und 3 Zerstörer nach
Osten aus, sowi ä ein Geleitzug bestehend aus 15 Schiffen,
Westen/lii) ,
einem Zerstörer und einem Kanonenboot nach Westen^ii!(,
(19)

i t t e 1 a t 1 a n t i k i
Kit
Abwehjri■■meldung
Nach Atwehjri meldung lief ein engl. Klnenleger
Minenleger von
afn 26.2. in Christobal ein und passierte
etwa 2 500 t aln
Panamakanal in Richtung Pacific.
den 1‘anamakanal

Nordsee
N o r d s e e

Kreuze r "Glasgow" hat am 3.3. vormittags einen


Der Kreuze:
nordschottischeji:iin Hafen (Orkneys ?) verlassen. Am 2.3.
nordschottische(r
mittags wurde einer englischen Einheit im Scapa-Bereich
Blinkspruch, vermutlich Feindmeldung,
ein kurzer Op l)unl:spruch, Peindmeldung, abgege-
Zu; ammenhang mit dem von
ben. Ob ein Zu, von dem Wetterflugzeug nbrdl.
nördl.
femeldeten Verband besteht, ist nicht erkenn-
der Shetlands gemeldeten
-H
-n --

Dalum
Öatum Angabe 6ß8
öes 0ctea tüinö, tüctter,
0ttea/; tUinö, iDctter,
unö
un6 Seegang, Beleuchtung, oicbtigfcit
©eegang, ÖeUu<{)tung, Sid)tigfeit üotfommnjffe
üocfommntffe
Ubrjeit
Ut)t3elt öct
öec £uft, }Ttonö|ä)efn
5nDn6fi)p(n ufiü.
ufiu.

.3. n tar, müglj-ch.


bar, aber mügl ch.
Ufrr meldete das V/etterflugzeug
Um 1140 U.ir Y/etterflugzeug der Luft-
Luft-
flotte 5 einen engl. Verband bestehend aus 2 schweren
Kreuzern und 5 Zerstörern 170 sm nördlich der Shetlands
mit Nordkura,
Nordkurs, ine ine zum Fühlunghalten gestartete Do 18
hat wegen fala her Standortmelduhg der V/ettermaschine
wefen fals YYettermaschine
nichts vom Fei::ide gesichtet.
Der Hafen Tynemouth
lyneraouth wurde nach sehr reger und zum
beachleun. gter Minensuchtatigkeit
Seil beschleunigter Minensuchtätigkeit am am 3.3.
3.3. abends
abends
il L:nengefahr geschlossen.
erneut wegen Mmengefahr geschlossen.
Nachmitta s wurde durch Aufklärung der Luftflotte 15
Nachmittags
(20) ostwärts Ft_rth of Forth ein Geleitzug beaÄiend
stwärts des F.rth bes4iend aus
15 Schiffen yo:
vo i je je etwa 2 000 BRT,
BET, 8 Schiffen von je
4 000 BEI, i hiffen von je 8 000 BRT,
BRT, 4 Schiffen BET, Wachtbooten
und angeblich äinem inem Schlachtschiff
Schlachtschiff ("Hood"?)
("Hood"?) an
an der
der
Spitze mit Kur^
Kur, Nord Nord gesichtet.
gesichtet.
liarineattachd in Stockholm meldete am
Der engl. Marineattachi
Admiralität :i
21.2. an die Almiralitüt
1.) Jn "nbetra
"nbetraJht, ht, daß die nach Petsamo bestimmten
da iemd von deutschen Patr.Fahrzeugen abge-
Schiffe dauernd
fangen und nach nuch ....geleitet werden, haben die Kapi- Kapi-
vorge^ ohlagen, eine
täne vorgeschlagen, eine mehr
mehr nördlicher
nördlicher liegende
liegende
wählen und
Route zu wihlen und evtl,
evtl, weiter östlich
östlich unter Land
Land
zu gehen, shne 3hne die Möglichkeit der deutschen Auf- "uf-
bringung.
bringung

2'.)
2i) Jn Anbatra ht der neuen Minenfelder.
Anbstra sht

F r a n k r e ich
dant Marine-Jndochina gab am 3.3. an den
Kcirjuaidant
Der Komm:
"Lot"(a uf dem Marsch von Madagaskar nach Jndo-
Tanker "Iiot"(auf
china).? Gespann te Late mit Japan.
china).f Gespancte
n
Dutum
Duai ui Angabe 6ea
öea Ottee,
üctea, tülnö,
IDinö, tDetter,
tüetter,
unö ©eegang, Beleuchtung,
Beleuchtung/ 6id)tigfelt
6t<f)tigfeft üorfommniffe
üorfommntffE 28
Ub'3clt
Utjrjctt öer £uft/
6ec luft, iTlonöfd)ein
iTtonöfdjeln ufiu.

Eigene Lage

Außerheimische Gewässer:
Außerheimiache Gewässer!

Flott nchef liegt keine Meldung vor. Es erfolgte


Vom Flott'
Unterrichtung iber militärpolitische und Feindlage.
"Schiff 1 V wird unterrichtet über die Aufstellung
Flottentanc er "Uckermark" und "Ermland" im Qu. DF
der Flottentanjc
9600. Das Schi ffCf wurde aufgefordert
aufgefordert,( bei Entlassung der
Walfangboots ^ leren beabsichtigte Marschgeschwindigkeit,
Walfangboote
AngabDee eines Zwischenquadrats und voraussicht-
Weg durch Anga
Sintreff en in der Gironde zu melden,
Hohes -Eintref?
liches
Unterrich|tt ung über Auslaufen und Absichten*
Unterrich Absichten- der aus
ausg laufenen italienischen Dampfer, des Kreu-
Ostafrika auog
Cstafrika
zers "Eritrea" und des U-ßootes
U-Dootes "Perla" siehe Ft.2327
und 2341, über Feindlage Ft.1648.
2341i Uber

N o r w e g e

Für den - .3.3. ist Luftaufklärung von Frohavet bis


zum Westfjord md bis 100 sm westlich der Lofoten mit
Schwerpunkt in der Nordhälfte dieses Gebietes angesetzt,
Luftflotte 5 wjurde gebeten, das Seegebiet nördlich der Shet-
lands und Faro sr Dr aufzuklären.
Die Minenjs perren im Breisund sind geraunt
geräumt und die
Schiffahrt wiewiei1 er freigegeben.
Sperrbrec ier 39 ist zu weiteren Räumarbeiten im Karm-
Kc.rm-
sund eingesetz
eingese t.
Außerhalb der Schären bei Utsire
Utaire wurde durch eine
He 115 der no rweg.Dampfer "Telegraf" angehalten
angehalten.und
,und
unters ucht.
untersucht.

N or d s e e
Aus fall von M-Booten
Wegen Ausfall U-Booten mußte der ausgelaufene
Kinenschiffve rband wiederum kehrt machen. Die Unternehmung
Minenschiffverband Untentjnung
-»f-
- ¥f-

Datum Angabe öcs


öCö 0rtcö,
iDrlco, lUinö, iDcttcr,
IDinö, iDetter,
un6
unö Beleuchtung, öidjtlgfcit
üccgang, 23clcucl)tung, öid)tigFcit U
0 o r f o m m n i |fff ce
Ubrjcit
ilbrjcit öec £.uft,
öEC £uft/ inonöfd)cin
iUonbfdjcin u|iu.
ufiu.

33.3.41
-3-41 wurde um 24 St inden
mden verschoben.

Kanal

Keine York
Vorkommnisse
),

Atlantik küste
Atlant!!: k ü s t e
Th om" ist um 2000 Uhr aus St.Kazaire
Tanker ""Th St.Bazaire
auf Treffpunkt im Hordatlantik nach Westen ausgelaufen.

0 3 t a e e ;
Ostsee:
Jm Kaiser Wilhelm-Kanal waren am Wrack neue Bagger-
arbeiten erforc erlioh.
erlich. Das Unterlegen der Trossen sollte
3.3. nachmi ■;tags erfolgen. Zunächst keine Änderung
am 5.3.
-^urchf ahrts'Verhältnisse.
der -^urchfahrt4vi erhältnisse.
Der für rführung von U-Booten von Westen
»Vesten nach
Osten beantragte Einsatz der Linienschiffe wurde von
der Seekriegs l^itung
Seekriegslei itung freigegeben, sofern Eislage den
Einsatz andere Eisbrecher nach nicht ermöglicht.
(0145).

U-Bootsla
U-Bootslage .

U 46 stehl am 4.3. vorm, vor St.Hazaire.


D St.llazaire. U 97
meldet Antritt des Rückmarsches,
Nordbc ote erhalten Befehl zum Bilden eines Vor-
Die Kordb Vor-
ostenstreifens von Qu. AL 3627 bis 0321. Bei Feindbe-
p ostenstreifen Eeindbe-
rührung sollen Fühlunghalter bei Tage nicht angreifen,
r-f£=.
Datum Eingabe öce 0tteö,
Angabe örtes, IDinö,
iDinö, töetter;
IDetter,
unö
Uljrjdt
Uljrjcü
©ccgang,
öccgang, 23cleud)tung,
öer
Bc!cud)tung/ 0id)tigfclt
öct luft,
©id)tigfcit
£uft, 511on6|d)ßin
jnonö|d)cin ufiu.
ü on r f o m m n ij f f e 29

21)
((21)

3.3.43 sondern nur me den. Angriff erat %


erst frefgeben,
frefgehen, wenn
v)enn alle
Boote durdh "Ji.
"J;. gemeldet haben, daß sie auf Position
stehen . U D 47 nijieldet,
eldet, daß es wegen Wetterlage die befohle-
ne Fahrt von li 1v sm nicht halten kann,
U 147 mellet starken ein- und auslaufenden Verkehr
voni Umoh
vorx Minch zur Färöer
J’aröer -Bank. Dampfer Harden
werden durch Flugzeuge
geleitet. iKurzli
releitet. iKurzHi ericht U 107 siehe 1445.
Das Boot st am 24.1. aus Whaven aus-und am 1.3.
in Lorient eini'elaufen. Am 3.2. wurde im Qu. AL 2714 der
auslaufende Dan;pfer "Empire
aualaufende Citizen" und im Qu. AL 0249
ein Dampfer voi 7000 BRT, am 6.3. im Qu. AL 3871 ein
BRI-Damp:1 er versenkt.
4 000 BRT-Danp:'
Am 23.2 Dampfer "Manistec" 3/
3/
"t’anlstec" torpediert -Etos
-/Etos als
.1
Fangschüsse e nwandfreie Versager. An Am 24.2. im Qu. AL
Dampfer "Kanis
"Manis ec" verdenkt.
versenkt. Rückmarsch wegen Brennstoff-
mangel. Gesamtf
Gesamt« rfolg : 4 Dampfer mit etwa 21 000 BRT ver-
senkt.
Kurzberic ktt U
Kurzberiol. D 69 siehe 1540.
Am 13.2. i.us
nus Helgoland aus- am 1.3. Lorient einge-
1 aufen.
laufen.
Am 17.2. :n n Qu. AL 1438 einen einlaufenden Dampfer
der "Taiora"-IC
"Taiora"-K' asse versenkt, am 23.2. in Qu. AL 2633 aus
Geleitzug einei 9 000 BRT-Dampfer versenkt. 4 einwand-
freie, 2 ungek ärte Versager. Gesamtergebnis: 3 Schiffe
mit 25 900 BRT versenkt.
Karine-Af
tiarine-Af achd Madrid meldet Umtausch Lebensmittel
"Ossag" durohg« führt. 3 neue U-^ootsausrüstungen
U-^ootsausrüstui.gen an Bord
klar.

Luftlage.
Luftlage

^ährend de
Während dt s Tages -Einsatz von Jagdflugzeugen im
ascllossen
Raum Folkestont
Fulkestone -Canterbury. 2 Spitfire wurden abg
atgäsohossen. >
-$t-
-Sf-

Datum Angabe öes


Eingabe öea 0rteo, iDinö,
IDinö/ IDctter,
IDetter,
unö t,
unb.-n, ©ecgang,
Seegang, ößleudjtung,
ßeleudjtung, oidjtigfcit
oidjtigtcit ü Do tc f o m in
l) mniffe
Ut>c3cit
UI)C3«it 6er luft,
öec £uft, iTtonöfcbem
STtonbfchcin ufiu.
u[ro.

3.3.41 ewaffneten Aufklärung gegen Seeziele ge-


Zwei zur jewaffneten
startete Ju B888 kehrten tiicht
nicht zurück.
Na ht zum,
Jn der Na;ht zum 4.3-
4.3. wurden von 47 Flugzeugen auf
41,55 t Sprengbomben und 15940 Brandbomben abge-
Cardiff 41>55
worfen, außerd
werfen, außerdsm m griffen 21 Flugzeuge Plymouth und
Southampton anan, über letzterem wurden 15,6 t Bomben ab-
geworfen. Angr Lffe wurden meist nach Enfeicht
Angriffe Enkieht durchgeführt,
durchgeführt.
22 Flugze ige warfen über Kewoastle
Plugzeige Hcweastle 18,2 t Spreng-
bomben, 30j^B:
bomhen, 30j^Brrmdbomben
indbomben und 56 Leuchtbomben nach Erd-
Der Jafen
sicht ab. ber lafen wurde durch 16 Flugzeuge vermint. Zur
lumber waren 4 und des Seegebietes vor
Verminung des 'lumber
Cardiff 6 Flug euge eingesetzt.
Plugjeuge
Jm Verlauf des Bombenangriffes gegen Cardiff wurde
ein Dampfer vo:i 3 000 BHT BET versenkt.
Die gegen Nachtflughäfen eingesetzten Flugzeuge mel-
Treff£ rergebnisse und mehrere zerstörte Feind-
den gute Treff
flugzeuge auf len Flugplätzen.
N ht zum 4. 71 Feindeinflüge in den Baum
Jn der Na Raum
Lüd£:inscheid
Dortmund - Lüd£ nscheid - Dillenburg - Ahrweiler-Malmedy.
Ahr^eiler-Ualmedy.
Schwerpunkt Kö n -Essen - Duisburg. Jnsjesant
Jnsgesamt 56 Spreng-
und 730 Brandb >mben
mben abgeworfen. 4 Tote und 2 Verletzte,
Häuserschaden md ind Dachstuhlbrände.

Mittelmeerkriegführung.

unbeekannte
Eine unb annte engl. Einheit war gegen 0529 Uhr
Tobruk aufgelaufen
zwischen Bardi i und lobruk und gab SOS. Nach
v irde Ft.Verkehr zwischen
dem Hilferuf wirde dem Keiamando
Kommando
sc iwaders
Küstengesc
des Küatenge .Waders und Einheiten in festgestellt,
See festgestellt.
einen italienischen Geleitzug
Auf einet wurde am 2.3.
3 sm ostwärts des Leuchtturms von Cap Colonne ein er-
folgloser U •Bo itsangriff durchgeführt. Am 3.3. wurde vor
U-Bo
B s
Ponto Stilo daJ U-Boot mit Kurs Sudweot
üdweut gesichtet. Fer-
dur
ner wurden durih i Flugzeuge U—Boote
U-Boote gesichtet 30 sm süd—
süd-
-S-J-
-SSf-
Datum Angabe öea
öes ©ttee,
0rtß8, tt)in6/
tüinö, tDettet,
tücttcr,
uni)
unö oeegang, öeleud)tung/
©cegang, Beleuchtung/ «Sidjtigfeit
SichttgfeU ÜDcfommiuffe
D o r f D m m ni f f e 30
Utjrjdt
Ut)r3cit öec
öCü luft,
tup, iltonö^ein
iTtonöfdiein ufu>.
ufm.

3.3.41
'jo. 41 vjeatlich Campet
westlich ^ampec uaa,
usa, 10 am
sm aüdostwärts
aüdoatwärts tinoaa
Linoaa und 8 am
OLtwärta Kelib: a.
ostwärts
Hach K.C.lluljjarien
Nach K.O.hulgarien aoll
soll im Bosporus
Boaporua und in den Darda-
nellen Lotaenzv ang eingfcftihrt
eingeflihrt aein.
sein.
Über Bewej ungen der engl. Alexandrien-Streitkräfte
liegen keine Mi Idungen vor.
liarineflu);
Marineflug zeuge atellten
stellten im Seegebiet südlich der
1
Boje 4 von K.erl};i
Kerkena ena zwiachen
zwischen 34°41
34 41' und 34 50' Nord
Hord und
0
11° 30
30'' und 12 Ost 9 verankerte Minen in großen Abständen
Oat

22
(22) Ul
L.'lf: '^fest. Raum mg ist eingeleitet. Verlust des Kreuzers
\fest. Die Räuming
"Diaz" vermutl: ch auf Minentreffer zurüokzufUhren,
Die 4 .deu sehe
4.deu
zurückzuführen.
che Transportstaffel
Transportataffel ist am 1.3. , die
5.Staffel am 3 3. 1100 Uhr in Neapel eingelaufen. Die
6.Staffel soll'.e
soll e um 1900 Uhr in Tripolis einlaufen.
Nachschubdampfer Sabaudia sollten um
Die 7.Staffel ind der Hachschubdampfer
N< apel auslaufen.
1900 Uhr von Hi
Lenzversuicfhe
Lenzversui he beim Dampfer "Duisburg" in Tripolis
blieben erfolglos,
erfolg os, sie werden nach Ausbringen eines großen
Lecksegels wiei erholt.
Leckaegels
Für den N;
Pur Hsum
H chschub.von Tripolis nach Buerrat el Kaum
sind 3 Küstenfahrzeuge
Küstenfä. hrzeuge angesetzt, für Weitertransport
von dort nach Osten
(Isten wurden 6 kleine Fahrzeuge gechartert,
gechartert.
Der Transport wird etwa Mitte März anlaufen.
Als Stapelplätze
Stape platze sind im Einvernehmen mit dem deut-
schen
sehen Afrika Ki
R rps vorgesehen El Auegia später Ras el
Aali, El Agh£r
Agh£i a und Ez Zuetnia. Die Leistungsfähigkeit
dieser offenen Küstenplätze ist von der Wetterlage ab-
hängig.

L a n d la g e

Jn Albaniin
Albani in scheiterte ein feindl. Angriffsversuch
von Süden gegen den Tepeleno-Bogen
Tepelene-Bogen trotz heftiger Artille-
rie-Vorbereitung.
rie-Vorbereitun g-
Jn Libyen sind auf dem Flugplatz Oufra
Cufra 5 de Gaulle-
Elugzeuge Cuffra wird gerech-
i'lugzeuge gelandet. Mit dem Verlust von Cujffra
37
-5~t-
- -

Datum Eingabe
Angabe öea
6Gö Örtea,
Öctea, IDinö, iDctter,
iDcttcr,
un6
uni) ©ecgang, öclcud^tung,
©eegang, ödeudjtung, »Sid)tigfcit
öid)tigfcit D o rt f oD m m n ti f| f e
Ubraett
Ut)C3cit öcr £uft, Jllonöfdjein
5er JUonö|d)cin ufiy.
ufiu.

3.5.91
5.5.91 net.
Ein Aj.griif
Ajigri^f auf Giarabub wurde abgewiesen. Die Be-
mii t 2 Flugzeugen Vt.rsorgt.
Satzung wird m; versorgt,
Bei dem Z tjsammenstoß
i^sammenstoß zwischen eigenen Panzerspäh-
wagen und feindf.
feindjl. Aufklärungsfahrzeugen am 1.5.
1.3. wurden
2 Gefangene , ;emacht und ein Panzerspähwagen erbeutet.
g<
Keine eigenen Verluste.
Jn Ostafrilki
Ostafri ka :a Zusammenziehung starker Rebelltnkräfte
Rebellenkräfte
Führung engl.
unter Euhrurig dngl. Offiziere bei Buriec und Debra Marios
(zwischen Addis
Addi -Abbeba und Tama-See).
Somalilai
Jn Somali nd werden die italienischen Rückzugs-
land
hewe gongen ungejs
hewegungen ungej:stört
tört und ohne Feindberührung fortgesetzt.
An der Ba:
Ba itiianfr..nt
Ikanfront haben Vorausbbteilungen des
XVIII.Korps am 3.3.5.5. abends Dupnica südlich Sofia , Voraus-
abteilungen des
de XXXX.A.K. Plovdi
Plojfdi erreicht. Die 9.Pz.
Division mit vi v<ordersten ieilen erreichte^ die Maritza nördl.
Teilen erreichteil’
Harmanti.

C/SklL
O/Skl

h 1/Skl.
l/Skl.

Asto-
Asto II

(!
~S3-
Datum Angabe 600
Eingabe öee Orten, tDinö, tDetter,
üttBö/ iUinö; tücttet/
unö
un£> ©eegang, Beleuchtung, efd)Hgtclt
©cegang, Beleurfjtung; 6id)tigfclt ü D01’i’ ff 0o m
mmm nn tt ffff ee 31
Ubrjelt
Ul)t3clt öer £uft, il1onöJd)cin
bec iuft, illon6(d)ein uftu.
ufw.

4.3.41
4.5.41 Besondere olitische Nachrichten.

England
Hach schwf dischen Pressemeldungen;Beschluß der
kommunistische! Partei^deutschen U-Bootgroßeinsatz und
die sonstigen ransportschwierigkeiten für Lebensmittel
ransportachwierigkeiten
zu Propaganda i uszunutzen. Dazu Veranstaltung von Demon-
strationen mit Porderungeu
Forderungen nach besserer Ernährung für
die Arbeiter.

Rußland;
Ruß 1 a n d Balkan

Auf die Er]■klärung der bulgarischen Regierung in


Moskau über Zu deutscher Truppen,
Zu; timmung zum Einmarsch deutacher
wurde dem bulg;arischen
irischen Gesandten in Moskau vom stellvertre-
tenden Aubenko
Außenko imissar
nmissar die russische Antwort übergeben,
die eine Ableht
Ablehi ung des bulgarischen Schrittes bedeutet,
Auch aus nderen Nachrichten beginnt sich eine Ver-
steifung der altung Rußlands gegenüber den Vorgängen
auf dem Balkan abzuzeichnen.

B u 1 g a
a r i
Das Parlarent billigte den Anschluß Bulgariens
an die Achse m: t 130
150 : 20 Stimmen Mehrheit.
Regiej ung nahm das Rücktrittsgesuch
Die Regierung des bulgari-
schen Gesandter in London an.
Datum Angabe
ilnflabc öco
6ee 01160,
«Drteo, IDinö,
iVinö, IVetter,
etter,
unö öecflanfl, 33eleud)tung,
öccflang, 23eleud)tung, oid)tigfeit
öid)tiflfeit ü o r t( o m m n it ff
ffe
Ut)r3cU
llbrjcit öer iuft,
6et luft, iltonöfdjctn
5non6Jd)ein ufiu.

4.3.41 Türkei :
Abreise ü
klena
lens aua
aus Ankara wurde einen Tag veraehoben.
verschoben.
Benerkcnawerte
Bemerkenswerte Zurückhaltung in der türkischen Presse,
Anerkennung de
defj vor kurzem gezeigten Films "Siegim
Westen" .
V/esten"

USA

Nach IJitt ilung Militär-Attacl.A


Hach Militär-Attach& befinden sich unter
den für Englan zu liefernden Kriegsgütern
Kriegogütern auch Eoh-
Koh-
Stoffe und Nahlr
Naht ungamittel,
ungsmittel, deren Aufbringungskosten
Aufbringui*gskosten
zunächst die Up A übernehmen müssen. Es steht in Hoose-
Eoose-
velts Belieben als Gegenwert für diese Unterstützung das
zu verlangen, vas
.■äs er im Interesse der UdA für richtig
halte (z.B. Kr egsschirfe,
egsschiffe, Ölkonzessionen, territoriale
Erwerbungen).
Von Maßna'
Maßna imen wie Einführung einer vollen Kriegs-
Wirtschaft mit Verbrauchseinschränkung, Preiskontrolle
wirtaohaft
und längeren .A beitszeiten, die nach Annahme Ermächti-
güngsgesetzes ge
u erviarten
erwarten sind, wird schon gesprochen,
Fehlschluß der Mission des Admiral Leahy in Frank-
Prank-
reich.

Lagebespreohung beim Chef der See-


See—
klie,;oleltung.
kriegsleitung.

1.) E
Es wi d gemeldet, daß die Umstellung der
s wird
Flakarmier mg in Whaven
W'hsven von 10,5 auf 8,8 cm Flak
bei 16 Batfc erien durchgeführt ist, für die restli-
Bat ;erien
enen in den nächsten 5 Tagen erfolgt.
chen 5 Bat ;erien
oben
Datum Angabe öcs 0rtc8, tüinö, tUetter,
6ea örtee, tUettet/
unö Geegano, Bdeudjtung,
©eegang, 23ßleud)tung, ©fdjtißfelt
6ld)tigfelt o r f D m mniffe
Dörfern
0 m in [ f e 32
Uljrjeit
Ubrjcit öer luft, lttonö|d)ein
iTtonbfdjeln ufiu.

4-3.41 22.)
.) Au tausch ,,. von 2 cm Orlikun-
Ein Au; Orlikon- Schwierigkeiten
(23) in der Beec. arfung.r- ist nicht möglich,
Bee C. 1,a¥fim^^'*ist müglich,
mSglich, da diese Ge-
aufgestellt sind und Er-
wehre als z isätzlicher Schutz aulgestellt £r-
aatz nicht
satz rorhanden ist.

3.) ■beabsichtigt, Mitte März


Es ist beabsichtigt,Kitte Harz mit dem italieni-
u
afcv-d
(24) sehen Ä«rr»r rfstab nochmal^ über die Möglicüieiten
öeir^r i^stab Möglichlceiten der
Ölahgabe zu verhandeln. Als Vertreter deutscher Kriegs-
Ölabgabe
Petzer teilnehmen.
v,ird Ministerialrat Fotzer
marine wird

4.) it i lienischen Marine ist nahegelegt worden, in


Der ith
äußereuropä L sehen Häfen liegende Tanker und Dampfer
außereuropä
zurückzurufen.
nach Europa (franz.Atlantikküste) zurUckzurufen.

55.)
.) uz : "Hipper" ist erst ab 12.3. einsatzbereit
Kreuze
Kre
Schaulfeischaden, dahet^aem
wegen Schaut' dahe^ileE Flottenchef anheimge —
(25) stellt, ohn 3 Rücksichtnahme auf Auftreten "Kippers" zu
operieren

Besonder Fra
F ragen
iL.

1.) OK,ViV wird mit I.Skl. I op 256/41 gKdcs.


Bei OK gKdos.Chefs,
Chefs,
die soforti je Verbindungsaufnahme mit dem italienischen
Admiralstab wegen der Zusammenarbeit mit der italieni-
Aduiralstab
sehen Marin 2 im Fall "Marita" beantragt.

2.) GKH Geest.d.H.


CKH Geist.d.H. wird mit I.Skl. I op 254/41 gKdos.
Auffassung
Chefs, von der A Seekriegsleitung über
uffassung der oeekriegsleitung

die Möglichkeiten
Köglichkoiten einer Unterstützung der Heeresoperationep
Heeresoperationeq
im Fall "Barbarossa" durch die Marine im Schwarzen
Meer unterrichtet.
Die Kriegsmarine kann eine Gewahr
Gewähr für die Durch-
führbarkeil eines einigermaßen
führbarkeit sicheren Hachschubs für
die aus Rumänien
Runänien in der Dichtung Donau-Kündung-Odessa
Donau-Mündung-Odessa
austfetendenj Truppen nicht übernehmen.
uuatlbtendenl
'Sb-
-Sb-
Datum Eingabe
Angabe bee 0rtco,
0rteß, IXHnö,
tülnö, tDetter,
tücttcr,
unö ©cpgang,
©eegang, Beleuchtung,
ßeleud)tung, 6ld)tlgfelt
6id)t{gfeit U o cr f o m m nuit f f eE
Ul>r3eit
U^rjelt 6ec £uff,
6er luft, iTtonöpijein
Sllonöfchein ufiu.

4.3.41 Pur die U


Kir t) Verführung
Derführung des Nachschubs stehen vor
allem nur für lie nahe Küstenfahrt geeignete Fahrzeuge
zur Verfügung, die für den etwa 100 sm langen Küsten-
weg von
vcn der Dojii
Dofriau-lfündung
au-Mündung nach Odessa etwa 15-20 Stun-
den benötigen, also jeder Zeit vonvun vorhandenen leichten
schnellen rusa Lschen
schhellen Lachen Streitkräften angepackt werden
können, abgese en von russischen l'.inenverseuchung
Minenverseuchung und
schwierigen» na T-igatorischeruVerhältnissenim
schwierigeivna igatorischen» Verhältnissenim Schwarzen
Meer.
Keer.
Ein Schutb
Schutz der Seeverbindung gegen russische Streit-
kräfte ist auf See mangels geeigneter Streitkräfte -
die rumänische Marine ist weder materiell noch personell
zu werten - ni :ht möglich. Eine artilleristische Vertei-
digung des Küsltenweges
enweges würde einen erheblichen Auf-
wand erfordern ohne dabei volle Gewähr für den zu
leistenden Sch itz zu bieten.

A
3.) Begründung der Ablehnung des Antrages
ntrages des Heimatstabes
Nord , KannschaP
Nord, Mannschaf tstransporte nach Norwegen über das Ska-
gerrak zu UberP'
überfUhren^siehe
ühren^siehe 1.8kl.
I.Skl. 4089/41 Gkdos.
•^inen einl
e germaßen sicheren Schutz von Mannsehafts-
germaßan Mannschafts-
transporten ge en U-Bootsangriffe bietet tm?/die
l£«»/die Über-
(26)
führung der T: ippen
ppen in schnellen Transportschiffen
mit entspreche^!
entspreche^!'dem Geleit. Dieses schnelle Geleit steht,
da an anderer Stelle für 2Zwecke der Seekriegführung ein-
gesetzt, nicht zur Verfügung.
Es bleibt demnach nur der Ausweg, Fahrzeuge,Waffen
und Gerät mit dem
iem geringsten Begleitpersonal durch das
Skagerrak zu ü berführen,
berfUhren, .während
während die Mannschaftstransporte
Mannschaf tstransporte
getrennt dav über die Ostsee und durch Schweden
mit der Bahn durchzuführen sind. G.F. muß eine Einbuße
des deutschen und schwedischen Wirtschaftsverkehrs in
Kauf genommen werden.
~s?~
Dotum
Datum
unö
un6
Ubt3«lt
UbrjKit
Angabe öcs
Eingabe 6ee örtes,
Seegang, Bfleudjtung,
©eegang,
öer
iDinö, 0)etter,
0ttc0, tüinö, tücttci’,
33eleud)tung, ©iditigfcü
öet luft,
£uft; inon6Jd)cin
Siditigfeit
illonöfdjcin iifu).
ufa).
ü o ct fC o m m n ti f f ec u
33

4 . 'j • 41
4.3.41 , )
4.) Untenichtung
Unteriji chtung der Ämter des
dee GK1J,
OEM, daß "Hipper"
seine 8-wö
8-wöchige
chige V/erftliegezeit Anfang
-Anfang April in einer
üeimatwerfl beginnen kann und daß mit Wiederherstellung
Heimatwerf1
der operati
operativen
ven Einsatzbereitschaft
Einsatzbereitsohdit etwa Ende Juni ge-
rechnet wild
wia d

5.) Skl.U., daß bereits eingeleitete Vor-


Hinwei s an Skl.U.^
B
bereitunger für die b^chführung
Etjpchfülirung von U- oots-Ausbildungs-
U-Hocts-^uöbildui.gs-
auf gaben it
aufgaben ij: Drontheim weiter durchgeführt werden müssen.
(Siehe I.Slil
(Siene I.Si 1. 4129/41gKdos.)

Lage 4.3.

Besondere Feindnachrichten.

E n g 1 a ri

Die Ac
Acimiralitä veröffentlicht den Verlust des
^orpostenbe otes "Ouse".

Nord a lantik/ JrischeSee


lantik/JrischeSee

Je
J z\n i Hilfafahrzeuge
e zwei Hilfsfahrzeuge würden zu einem brennenden
Schiff im it.Georgs-Kanal
t.Georgs-Kanal und zu dem holl.Dampfer
"Sindore" tefohlen. Letzterer trieb in 56°35' Nord
befohlen. letzterer
10° 181 West.
10°18' V/es
Der Z
Zerstörer "Uansfield"
trstörer "liansfield" (ehern.amerik. ) stand
vermutlich havariert westl. Jnishtrahull. Zwei Hilfs-
fahrzeuge v urden über seinen Standort uiiterrichtet.
unterrichtet.
f*1-
-- ft-
Datum
ftatum Angabe
Eingabe öcs
6ES »Dtteo,
öttej, IDinö, lüctter,
IVinb, IDctttt,
un6
unö ©ecgang, öcleud)tung,
©eegang, BclEudjtung, ©id)tigfcit
©idjtigfcit ÜDttommniffe
ü D r t o m in ni f (e
Ubtjeit
Ui)rjeit öet luft, JTlonöfdjeln
bet illonifdicm ufiu.
u[ip.

4.3.41 Jm Qu. AM
Ati 2554 wurde durch Luftaufklärung ein Ge-
besteh 5:nd
leitzug besteh* :nd aus 40 Dampfern und 6 Zerstörern aus-
laufend gesichte t.

Kanal
Kanal ;:

Ostwärts d r Jnsel Wight wurde ein Geleitzug mit


Kurs Ost festg stellt.

Gi b r a 1 t a

Zuverläss i.L ger V-Mann meldet brieflich aus Lissa-


Zuverläas
bon, daß am 10 2. der Panama-Dampfer "Maloja" unter
Schweizer Plag ;e mit Ladung für Brasilien und Argentinien
jmmend - in Lissabon
- aus Genua ]kommend eintraf. Der Dampfer
löschte etwa 500 t Waren, die in einem bereitgehalte-
nen Magazin ge Lagert werden und für England bestimmt
sind. Es hande Lt sich in erster Linie um,
um Uhren, ^ Sextanten,
Uhren,^Sextanten,

((27)
27) Elugzeugteile
Plugzeugteile usw. - H.W.K. ist unfyTÜnt’erioindüng
u^y'tfirt'er^'inaung des
Transitverkehr
Tran sitve rkehr aus der Schweiz gebeten wurden,
worden,
Der am 3 aus Gibraltar ausgelaufene Geleitzug
Kanonenboote und
wird durch 3 Kinonenboöte und ein
ein U-Boct
U-Boot gesichert.
gesichert.
"Are Royal" un i 3 Zerstörer sind am 4.3* einge—
4.3. wieder einge-
laufen. Außerde|n liegen im Hafen "Renown", ein Kreuzer
Typ "Aurora", veitere
weitere Zerstörer und Kanonenboote.
"Malaya" wird
"Ualaya" Lm Atlantik vermutet.

Jj n d i ssch
c h Ozean

Aus Lauren o Marques wird die Nachricht


Hachricht eines neu
tralen Kapi tän^
Kapitän i übermittelt, daß am 20.2 ein engl.
Plugzeugträge ,, 4 Kreuzer und Zerstörer zur Brennstoff-
Brennatoff-
wlombassa ein- und am 21.2. wieder ausgelau-
ergänzung in idombassa
fen sind.
- s?-
-SP-
Datum öea 0ctc8,
Angabe öes 0rtea, tüinö,
tüinö/ tDetter,
uni)
unö
Ubrjcit
Beleuchtung, 6fd)tigtelt
©eegang, Bßleud)tung,
öer £uft,
6ct tuft, IKonöfijein
6id)tigfelt
VRonöJdjein ufro.
ufto.
OocfomraniffE
lOorfommniffe 34

4.3.41 Nordsee
10 sm ostv
IC ostv ärts Lizard wurde durch Funkaufklärung ein
Tai-ker mit Überlebenden eines gesunkenen
havarierter Tai.:
Schiffes an Bo:Bo:-1 d festgestellt.
Jm Harwicl. Bereich standen abends englische Schnell-
hoote
boote in See. Jm Tynebereich
Tpnebereich wurden die Minensucharbei-
Kinensucharbei-
ten fortgesetz Die Einfahrt wurde am Nachmittag
Nachmittag./vorüber-
.vorüber-
gehend geöffne in den Abendstunden aber wieder ge-
schlossen.
Am 3.3.
3.3 . w iirde um 1140 Uhr eine Feindgruppe bestehend
w i]irde
aus 2 schweren Kreuzern und 5 Zerstörern im Qu. AF 4897 ge-
sichtet. Am 4. um 0700 Uhr meldet Seekcmmandant
Seekommandant Narvik
Narvik bei Skraaven (14040I Ost
Zerstötier Kurs ^Narvik
3 engl. Zerstö:'i
68°C91 Nord) g( sichtet. Ult
68°09' Mit Kr.Fernschreiben gibt um
ijmiandant Narvik eine Meldung, daß ein Kreuzer
1242 Uhr Seeko ijimandant
und ein Zerstö er vor Svolvaer stehen und das Fabrikations-
"Hamburg und einen Öltank beschießen, ein anderer
schiff "Hambur;;
1
(28) besc ließt
Zerstörer besclp: '"'Starrsundir
ießt den Öltank ^Starilsund '’,, ein dritter Zer-
otörer steht z ur
störer ’ir Sicherung im Westfjord.
Luftflott 5 meldet um 1420 Uhr ein^S-euzer
Luftflotte ein^freuzer vor Svol-
vaer 200
2C0 m vom Land, lebhafter Bootsverkehr. Seekommandant
Narvik meldet im m 1418 Uhr ein engl. Kreuzer , 3^erstörersjzerstörer
und weitere zw$zwo i nicht auszumachende Fahrzeuge aus Svolvaer
ausgelaufen Ku: s Süd, Siid, hohe Fahrt.

Eigene Lage
Lage.

Außerheimische Gewässer:
Aunerheimiache
:nchef keine Meldung. Tanker "Thorn" er-
Vom Flott inchef
hielt Befehl, iuf Treffpunkt "Weiß"
"Y/eiß" zu gehen. Tanker "Jll"
sichtete einen engl. Tanker östlich Treffpunkt "Berda".
- b?-.
- i>!>
Datum Eingabe öCö
öco Üctco,
örteo, lUinö, ll>etter,
IDcttcr,
unö occgang, 25eleud)tung,
»Seegang, Qclcud)tung, *6id)tiflfcit
Sid)tigfcit ü o r11f DD m m n i f f Ee
IJhrjcU
U^cjclt 6cc £uft, 5l1on6fd>ein
öcr SVlonöfdjein ufm.
ufiu.

■mjsü
4,3,41 Taiiker "Uckermt rk" meldet hintreffen auf dem neuen
Tanker
Treffpunkt DP oOO
Treft punkt DF 6(J0 am 5.3.
Unterriehl ung über Reiseverlauf
Keiseverlauf Prise
l'rise "Sande^jord"
Pt. 1631,
siehe Ft. 1631 über Einlaufen "Lech" und "Regensburg"
Pt. 1747.
Ft. 1747- Peine lageunterrichtung Ft.2035.
Feine lägeUnterrichtung Pt.2035.

Norwegei
Norweger

Breisui d wurden 24 engl. Minen Mark XVI geräumt.


Jm Breisur
1
läge war 67°54' 30' Nord 14°43'
Lage 14043' Ost in nordöstlicher
Richtung auf P ijatoey
Fla toey Feuer.
enj 1 Handstreich gegen Svolvaer ist bisher
Zu dem een^
noch folgendes gemeldet werden: wflrden: Der Krz., der Svolvaer
"Probisher", Nach Meldung eines
besctioß, war a: cheinend "Frobisher",
beschoß,
nachträgl i ch in Svolvaer gelandeten Flugzeuges ist
noch naohträgli
das Vp.Boot "Kie bs" zunächat
zunächst aufgesetzt, dam,
dann in Brand
worcle n und gesunken. 5 Dampfer beschossen.
geschossen worce
D."Tilbeck" (13|-(13-83 t) wahrscheinlich gesunken. Eigene Wa-
ehen sind, sow
chen sowe itlt festgestellt, möglichst in die Berge
ausgewichen. KE EE wurden aber mit Hilfe der Zivilbevülke-
Zivilbevölke-
Laufe c ess 4.3. vorm.
rui-g im laufe
rung vorm, durch die Besatzung des vor
Svolvaer anke linden engl. Kreuzers der Flugmeldeposten,
Mari negamison sowie sonstige anwesende^'
die kleine Kar: anwesendeA'
Deutsche)*' gefar gen genommen und an Bord des Kreuzers ge-
Deutsche^
bracht. 14 0 Uhr sammelte sich der engt
Um 143 engl Sohiffsver—
Schiffsver-
Svolvq-er und lief mit hoher Eahrt
band bei Svolv4 Fahrt »?£i
««4 süd-
1tung ab. Hach
westlicher Ric Htung Nach Meldung von der Flugwache
auf der Jnsel enja haben 2 schwere Einheiten die Jnsel
Jnsge samt bestand der Verband aus 8 Einheiten,
passiert. Jnsgc
ZusanmenE etzung nicht einwandfrei erkannt wurde.
deren ZusammenE
v
Voraussichtlici
oraussichtli cl 2 Krz, 4-5 Zerstörer und vielleicht 2 an-
dere Einheiten Transporter oder Hilfskrz.
Die 5.R- -Fl ottille und Minenräumschiff 11 wurden
5.R--El
iv,egen in ^arvik
durch Adm. No iwegen “arvik zurückgehalten. Die eigene
Datum öes Ürtee,
Angabe 6ee tDinö, tDettec,
öctes/ iDin6/ tüettcr,
unö
un6 öelcudjtung, ©tcfotigfelt
©cegang, 23eicud)tung, eicbtigfclt ü o tc f o m m n i f f e 35
Uljrjeit
UtjrjsJt öcc iuft/
£uft, JTtonöfdjcin
iltonöfdjcin ufiu.

4.3.41 Schiffahrt vmrc e in Bodb Bodö angehalten,


Von der Lul tflotte 5 wurden vom Z.G.76 9 Ke Me 110
Verlegui.g m
zur Verlegung ns ch Barduvoss gestartet. Die Kaschinen
Maschinen wur-
tei der Zwi
den hei Zjvi chenlandung in Drontheim angehalten, Ein-
satz gegen den ablaufenden Peindverband
Feindverband war beabsichtigt .
Gegen Mittag
Segen Kittag sts
stt rteten 2 He 111 der I./K.G.26 zur bewaff-
neten Aufklärung nach den Lofoten. Um 1325 Uhr startete no<h
eine Ju 88 zur i ufklärung dieses Seegebietes. Es wurde der
Pcindverband
Feindverband al: 2 schw. Einheiten und 6 Zerst. an der Süd-
Loft ten mit hoher Fahrt nach £W
spitze der Lofc SW gemeldet. An-
griff unterbliel wegen tiefer Bewölkung,
Um 11ü0
1100 Uhi vorm, war eine He 60 zur Aufklärung
-ufklärung in
Tromsö gestartel die lebhafte Flakabwehr von den feindli-
chen Einheiten ^rhielt. Landung 1300 Uhr in Narvik. Pur Für
die vorgesehene Verlegung von Teilen des Z.G.76 nach Bardu-
voss sollten Boi
voes Bon ben sowie notwendiges technisches Bodenper-
eint Transportstaifei
sonal durch eine Transportstaffel nach Barduvoss gebracht
werden.
1 odö wurde einsatzbereit gemacht,
Flugplatz 1odö
Zu)t der Ve rlegung des Gefrierfabrikschiffs
Zu^t Gefrierfabrikschifis "Hamburg"
meldet Admiral orwegen: Am 7.12. wurde von Adm.Norwegen
dem Reichskommi
Reichekommi dsar bezügl. des Liegeplatzes der "Hamburg"
mitgeteilt, daß eine Sicherung von Svolvaer durch Seestreit-
kräfte oder Bat' erxen
enen nicht gewährt werden kann, die Sach-
läge wurde dem S 4chbearbeiter durch den A I des Admiral
Norwegen auafüh^
Herwegen ausfühj lieh vorgetragen.
Am 25.2. g: g ng ein Bericht des Sicherheitsdienstes über
a
grSßere Sp onege—
eine gräßere ngelegenheit, darunter auch über
onage—Angelegenheit,
Svolvaer ein. Liiijftflotte
iileftflotte 5 und Reichskomirissar
Reichskommissar wurden am
selben Tage vpivpr Admiral Norwegen auf diesen Bericht aus-
drücklich hingev iesen. Am 28.2. wurde vom Adm. Norwegen dem
Sachbearbeiter s Reichskommissars in einer Besprechung
nochmals ausdrü cjklich die Gefährlichkeit des liegensLiegens von
Svol4vaer
"Hamburg" in Svo vaer vorgetragen und dabei auf den besseren
fdr einer Liegeplatz in Narvik oder bei Tjddöey hin-
Schutz für
gewiesen.
Datum Angabe öce
Öc8 0rteo,
(Dtteo, iDinö,
tDinö, tücttcr,
tüettcr,
unö Seegang,
©ecgang, Öeleud)tung,
Scleudjtung, öidjtigfcit
0id)tigfeit ü o r (f o m m n i f(ff e
U^rjcft
UI)C3cit 6er iuft,
bec iTtonöfd)c{n ufty.
£uft, iUonöfdjcin ufiu.

dihAl HOT d s e e
Nordsee
Der Minen £chiffsverband Nord mit "Brummer",
"Brumner", "Cobra",
"Kaiser", Königin Luise" und 4 Booten der 5.MS-F1.
sind am 4.3. ni
mi ttags von W'haven nach Norden ausgelaufen.
Standort am 5.3 08G00800 Hbx
Utu’ in Höhe von Hunstholm.
Hanstholm.
Durch Abs cihuß
cjhuß einesy^lugzeuges
eineHy/Flugzeuges über Antwerpen
(29)
entstand leichte r Brand in einem Schuppen.

Kanal :
Alle S- Flct tij-len
tijlen waren eingesetzt zum Handelskrieg
im Seegebiet Ci Oi o mer, Bisher liegen noch keine Meldungen
vor.
Le r F.
Der d . T meldet
F.d.T 2ldet 9 S-Boote klar für T.M.B.-Einsatz.
T.la.B.-Binsatz.

Ostsee
Am Wrack,
Wrack Kaiser Wilhelm-Kanal wurden die Trossen
unter dem Doppe Iboden durchgezogen. Mit Abtransport am
5.3. ist zu re cjhnen. 'Wegen
Wegen erforderlicher Baggerungen von
au £ der Kanalsohle wird Schiffahrt noch bis
Unebenheiten auf
morgenls behindert werden.
zum 7.3. morgenjs

U-Bootalage
U-Bootslage .

Auf Grund der von der B.d.U.-Aufklärung gemeU


gemeM eten
Sichtung eines Geleitzuges im Qu. AM 2554 erhielten die
Boote UA, 70, 47,, 99, 95, 108, 552 Befehl zur Bildung
Bocte
Vorposten treifens von Qu. AL 3122 nach Qu. AL
eines Vorpostens
ita.lilenisdhen
3585, die ital ienisdhen Boote sollten am Südflügel ver-
langem.
- 63
- <*3-

Datum Angabe öEö
6e0 Ortes,
Ortee, tDinb/
tüinö, tüetter,
tOettcr,
unö 6eegang,
©eegang, Beleuchtung,
Beleudjtung, ©id)tigfelt
6id)tigPelt üotfommniffe
Dotfommniffe 36
Ubrjcit
UtjcjcU öet
6er tuft,
luft, ittonöfchem
JVtonöfäjein ufvu.
ufiu.

4-3-41
4.3-41 U/i47 hat lücknarsoh
U/(47 lüokmarsoh in die Heimat über Bergen ange-
treten. Aaß^rdc
AaßerdE befindet sich U57 U97 auf dem Hückmarsoh.
Rückmarsch.
D
U 46 iat
ist in St .Nazaire eingelaufen. Jm nördlichen Opera-
tifinsgebiet
tiinsgebiet ai s1 eht noch U 37. Jm Operationsgebiet im
^üdßn atehen
^üden stehen U 105, 106, 124.
Je 2 itald
itali enische Boote befinden sich
eich auf Aus-
Aas- und
neiniTarsoh.
n
eimmarsoh.
U 147 meid
melc ete 2 Bto-Versager auf Schußentfernung von
250- 500 m m.
Kurzberiolb t U 73 siehe 1410:
Kurzbericl
Am 8.2. HeIgoland
;oland aus-,
aua-, 2 3. Lorient
Lcrient eingelaufen,
Versenkt 1 DamjBami fer 6500 BRI.
BRT. Am 22.2. Angriffssehrohr durch
Wabos ausßefalle.
ausgefalle n. Rückmarsch wegen Brennstoffknappheit.

Luf tlage

Jm Tageseinsatz keine besonderen Vorkommnisse.


Südlich der Jnsel Wight
ffight wurde um 1625 Uhr ein Geleit-
zug von 20 Damp^si^
Damp [ei^ Kurs Ost und südwestlich um 1640 Uhr
ein Geleitzug v an
Dn 16 Dampfern,
Dampf ern, Kurs Ost gesichtet.
Jn der Hac
Nacht
it zum 5. warfen 61 Flugzeuge über Cardiff
Bomben ab. 10 Di
Bo 17 führten einen Störangriff auf London
durch. Bombenabwurf
BombenabNurf nach Sicht.
Sicht
Bei Graves md
änd und südlich London wurdenGroßvernebelungs—
wurdenGroßvernebelungs-
anlagen erkannt
Jn der Hac
Nacht
it zum 4.3. Minenverseuchung
Kinenverseuchung von Newcastle
mit 24 LM, des lumbei/mit 14 IAI
LM und vor Cardiff mit 13 LM.
Keine Fein
Pein leinflüge in der ^acht zum 5.3.
Vom X.Flie
X.Fliejerkorps
;erkorps verminten in der Nacht zum 3.3.
6 He 111 erneut den Suez-Kanal.
- 6(f-

Datum Angabe öcs


bes ütles,
OtlEä, IDinö,
U)inö, tüctter,
lüctter,
un6 Seegang,
©ecgang, BclEudjtung,
Beleuchtung, öidjtigfcit
Sidjtigfeit ü orfommniff6
üotfommnt||e
Ubcjeit
Ui)cjcit öcr tuft,
6er luft, IUDnbfdjcin
Sllon6[d)cin u[n)
u[iu.

4.3.41 Mittel ineerkriegfiihrung


meerkriegfuhrung

Am 3.3. 1 ihgen
*gan 7 U-Boote im Hafen von Malta.
Über die Bewegungen
Üter 3ewegungen der engl. Alexandrien-Stieit-
Alexandrien-Streit-
kräfte liegen ceine Meldungen vor.
Am 4.3 ergens lief die 8.Kreuzerdivision mit
4.3.• m jrgens
Torpedobooten zur Beschießung feindlicher
Zerstörern und Torpedohcoten
Stellungen südtLi ch Porto Palermo aus.
sü d|Lich
6.deu|k ehe
Die 6.deuto che Transportstaffel ist am 3.3. 1800
1B00
Tripoli3 eingelaufen. Die 7.Staffel ist am 3.3.
Uhr in Tripoli
ausgelaufen,
BuO Uhr von Jeapel nach Tripolis ausgelaufen.
11800
Die 8.Staffel 3oll oll am 5.3. , die 9. am 7.3. aus Neapel
auslaufen. Die 3ee Transporte werden zunächst durch 3> 3i ab
ah
Marittirtp durc
Marittinp dur 5 Zerstörer gesichert werden. Falls
Palls die
ojrfordert, ist zusätzliche Sicherung
Feindlage es erfordert,
Kreuze c beabsichtigt. Vor Tripolis U-Bootsjagd
durch 2 Kreuz
durch eine T-pliottille,
PLottille, Überführung soll auf neuen
Geleitzugwegen durchgeführt werden unter Verstärkung
Verstärlpung
von Jagdschutz und U-Dootssioherung
U-Bootssicherung durch Flugzeuge.
Plugzeuge.

Landläge
Bandläge;t

-^Ibanie i erneut griechischer Angriff gegen den


Jn Albaniei
Tepelenebogen ibgewiasen.
ibgewiesen.
Jn Libyen feine Breignisse.
ceine besonderen Ereignisse,
Jn Ostafri
Ostafrio.ca
ta griffen fdl. raot.Kräfte
mot.Kräfte karsa
Uarsa Cuba
(70 km nördl flassaua) an.
nördl. Aassaua) an. Die
Die ital.
ital. Besatzuiig
Besatzung mußte
mußte
sich zuruckziiepen.
zurückzienen.
Bei Che:
Oberei am am Mescelit-Paß ital. Gegenstöße
Mescelit-Paß ital. zur
Gegenstöße zur
f|dl. Einbrüche.
Ausschaltung fdl.
Die ital Besatzung von
ital. Besatzung von Eures
Buree zog
zog sich
sich auf
auf starken
starken
Peinddruck und heftige Luftangriffe auf Derba -
Deinddruck heftige Luftangriffe auf Derba Mar-
- Mar-
cos zurück.
Jn Soriali Band nichts
Sontaliland nichts Neues.
Neues.
Js-
Datum Angabe öes
6es Ortes,
Ortee, tüinö, lüctter,
lüetter,
un6
unö ßcegang, öeleudjtung, ©IdjtigfeH
©cegang, Öeleudjtung, 6ld)ti'gfett ÜDtfommniffc
Dorfommniffe 37
U^rjeit
Ubr^eit iHonöJdjein ufu).
öer luft, iTtonö|ci)ein
btt ufiu.

LihAl
kiiii Balkanfr o n ’-t
Balka-nfr t :

Vorauaatte:
Vorausabte lungen
langen des XVIII.Korps stehen dicht nörd-
i/
lieh der griech: sehen Grenze. Jm übrigen werden die befoh-
lenen Karsclizie
Marsohzie e erreicht.
Das XXX.A.: überschreitet voraussichtlich mit der
Uhr(mit der 164.J.D. bis 2400 Uhr die
Dia 1700 Uhr,mit
72.J.D, bis
Donau. Die 50.J D. beginnt mit dem Donauübergang am 5-3.
b.Geb.Div. wild
Die 6.Geb.Div. 4-3. nachm, oder 5.3. früh zu Fuß
ird am 4.3.
^oruarsch u
den Vormarsch u>i er die Donau antreten.
deutaoli en Soldaten wurden in ihren Unterkünften
Die deutscli
herzlich aufgeno mmen und mit Liebesgaben beschenkt.

C/Skl. ,
l/Skl.

"'S ''4 Asto


Aste II

(A
a
Datum Angabe 6eö
Slngvibß öEö Öctco,
^rtco, UMnö,
IDinö, tUcttcc,
lüctter,
unö ©ccgang, öeleudjtung,
•öeegüng, Beleuchtung, öicbtigfeit
öichtigfeit ü o r t o m m n iiffe
f (e
Ul)C3cit
Ubcjcit öec £uft,
öet £.uft, 5llon6fd)cin
Jltonöfdjeln u|m.
u|iu.
- 6t-
o-

Datum
Dofurn Angabe öea
öcs örtca,
0rte8, tüinb/ tDettcr,
IDinö, IDettcr,
unö
un6 ©ccgaiig, 23ßleud)tung,
©ccgang, 23clcud)tung, ©id)tigfclt
6fd)tigfcH Dü o cr ff D m m n ti f f e
D D 38
3S
Ubt3eit
Ui)r3eit ößc il^onöfcljein uju).
öer £uft, JTlonöfdjein ufu).

■ 3.41
5.3.41 o n olitisohe
litische Nachrichten

England
Jn londor
Londor größte Beachtung der Erklärung der mssi-
msai-
sehen Regierur g zur politischen Haltung Bulgariens. I/ie
Die

Erklärung vdre
wirc als indirekte V/arnung
Warnung an Deutschland ge-
deutet.
Nach Ans: cht Downing-Street Kursänderung der russi-
rusai-

sehen Außenpo itik infolge deutscher Besetzung Bulgariens


ausgesc.Hlossen.
nicht ausgescHl ossen.

P r a n k r e ich
ich

Bewegung des RNF findet wenig Verständnis beim


heim
französischen Volk infolge englischer Flüsterpropaganda
und Einflüsse der de Gaullebewegung in der Provinz.

B a 1 k
kan
a n

Nach Weyi e voraussichtlicher Rücktritt des bulgari-


sehen Außenmit. isters. Englischer Gesandter noch in Bul-
garien, uch
Abbruo
Abbr h der Beziehungen zwischen England und Bul -
garien wird fi.r
fi r die allernächste Zeit erwartet,
Nach eng' ischen Pressemeldungen laufen auf Druck

Ges,4ndten in Athen Vorbesprechungen über Ab-


deutschen Ges.
Schluß
Schluß eines itajienisch-griechischen Waffenstillstandes.
itaj.ienisch-griechischen

Nach An licht griechischer tlilitürkreise


Militärkreise lag Wille
zur Einhaltung der Neuträlität vor, der Kampf gegen Italien
Jtalien
sei reiner Abwi
Abw.ehrkampf und kein englischer Soldat - mit Aua-
-M-
Datum Eingabe öes
Angabe 6es 0rteö,
0rtco, IDinö,
llMnö, tücttcr,
tücttcc,
unö MM oecgang, Beleuchtung, 0td)tigFcit
Seegang, öid)tigfeit U o r f o m mnt|fe
Dörfern m n i ff e
Ubr^eit
UI)C3eit 6ec
öer lu|^,
£uft, Jlton6|ci)cin
JltDn6fd)eln ufiu.

5-3.41
5.3.41 nalune
naluae von Kreta wo Verhlndermig
Verhinderung des Eindringens der
Engländer niclrt
nicht möglich war - sei auf griechischen!
griechischem Boden,
Gegenüber Deuta
Deuts chland hege Griechenland freundschaftliche
Gefühle, während die Engländer verhaßt seien.

Türkei
Überreicher
Überreich i+iag
g eines Puhremandschreibens
fUhrerhandschreibens durch Bot-
schafter von P, pen
Pspien an den türkischen Staatspräsidenten,
Danach Zui
Zusji
sjammentritt
ammentritt türkischen Kabinetts zu einer
Beratung über Stellungnahme
tellungnahme zur Pührerbotschaft.
Pülirerbotschaft.
Hach Äußeijiung türkischer diplomatischer Kreise seien
Nach Äußerji
ent lische Flugzeuge
bisher weder enf i'lugzeuge auf türkischem Boden
gewesen noch r dmänisches
bnänisches Benzin durch die Türkei an -ting-
Eng-
e tet.
land weitergel elet.
Zusammeenhang
Jm Zusammi nhang mit der türkisch-bulgarischen
Nichtangriffse rKlärung
rklärung Betonung, daß Türkei weder bei
Einrn.arsch in Bulgarien noch bei weiterem Vor-
deutschem Einm.
dringen nach Gr iechenland eingreifen werde.

F i n n land
1 and

Gesandter Helsinki
lelsinki berichtet über Unterzeichnung
finnisch- ussisehen
eines finmsch-tr ussischen Protokolls über die Abrüstung
der Aalands-Jns ein.
Aalands-Jnseln.

Spanien
Spanien:
Scharfe bi sher ungewohnte Angriffe auf England in
bi|sher
spanischer Pre
Pres
-tt-
-ef~

Datum Angabe 6ee


öce 0rtß8,
iDctee, IDinö,
IDinb/ tüettec/
tüettcc,
unö
un6 ©ccgang,
6eegang, 23eleud)tung,
Beleud)tung, 6id)Hgtdt
6id)tigfeit Dorfommntffe
ü o r f D m m n i (f e 39
Ul>r3cit
Ul)C3e(t ößr luft,
öer £uft, iltonöfcbcin
inonö(d)ein ufu>.
ufiu.

5.3.4'
5o.4' P o r t u
ü g a ]

Auf Anordr ung Salazars Pressekampagne gegen Schädi-


aung
ijung der portu^iiesischen
esischen Wirtschaftsinteressen durch die
englische Blocl
Bloc] ade.

Lagebesprechung beim
heim Chef der

^eekrifc,geleit ung.
Seekriegs Leitung.

1.) Vom HE imatstab Nord wurde erneut beantragt^


beantrag^ Lann-
Uann-
schaf tstrar aporte
schaftstrar sporte nach Norwegen durch das Skagerrak
zu überfühl en. Chef der Seekriegsleitung entscheidet
Ablehnung es Antrages mit der Begründung, daß wegen
Mange 1s an schnellen Sicherungsstreitkräften
Mangels Sicherungsatreitkraften die lia-
Ma-
rine keine Gewähr für sichere Überführung übernehmen
kann.

2.) Die ii
ii: JJalien zur ßperrlegung
Bperrlegung kommandierten
deutschen teilen berichten von einer guten Zusammenar-
Zusamnenar-
beit mit d n entsprechenden italienischen Stellen. Mit
Kit
dem Ausleg'
Auslage n der Sperren soll am
an 12.3. begannen wer-
begonnen wer-
den.

3.))
3. Di e bi sherige Bezeichnung der Dienststelle "Admiral
Balkan" wi i|d
ijd mit Rücksicht auf psychologische Wirkung
umgeändert in "Admiral Süd-Cst",
Süd-Gst", da im Sädostraum
Sidostraum das
Wort "Bulki
"Balk; nese" als schwerstes Schimpfwort gilt.

4.) Es wi id gemeldet, daß Verbindungsstab Bulgarien


- T-v-
fcatum
Datum öcs ürteo,
Angabe öes Örteo, lüinö,
IDinö, IDcttcr,
ID etter,
unö
un6 öeegang, Beleudjtung,
©eegang, Beleud)tung, öid)tigfcit
öid)tigfrit üorfommniffe
ÜDrfommntffE
Uljcjelt öer tuft,
öec JTlonöfdjeJn u[ii'.
£uft, 5Ttonö(d)ein ufm.

$5-3.41 (Kapitän zur S i e Weeemann)


Wesemann) inzwiachen
inzwischen in Bulgarien ein-
(30)
(30) getroffen ist^
Admirpl Griechenland(Konteradmiral Stosch)
är Admiral
äer
Stal) am 8.
mit Stab abreisen wird und Jnmarschsetzung des
ahreisen
"Südo t" nicht vor dem 15.3. beabsichtigt
Admirals "SUdo
Admirale
ist. Als vorlä
iat. ifiger
vorläiif iger üitz
Sitz der Dienststelle "Admiral Süd-
Dienststelle"Admiral
ost" ist Sofia in Aussicht genommen.
oet"
1
Chef Ski
Ohef "Admiral SUdost!
Südost" vor-
(31) Berll:n bleiben soll.
läufig in BerlL:

5.) Prüfung hkitt ergeben,


Prüf ung h ergebtn, daß 2 kleine dänische Torpedo-
boote für unse Zwecke nicht brauchbar sind. Es soll ,
da Übernahme d r Boote noch nicht erfolgt ist, auf diese
beiden Boote v rzichtet werden, so daß insgesamt nur
men werden.
übemolai.men
6 Boote übemoltti

6.) hiff "Bismarck" meldet üide der Hestar-


Schlachts hiff Bestar-
beitszeit, fe ,daß durch einen tandkran
Landkran die Flugzeug-
besh lädigt wurde. Die Reparatur wird auf 12
Schleuder besc
Wochen veransc ilagt und deshalb vorgeschlagen, einen
?lugzeug3chleuder mit "Tirpitz" vorzunchmt-n.
Austausch der ?lugzeugschleuder vorzunehmen,
Chef Ski. ents )heidet
heidet entsprechend.

B esondere Prägen

1.) Gruppe N o rd beantragt Bewaffnung der V/etterfisch


Wetterfisch -
dampfer "Homanh
"Homanji " und"Sachsen" entsprechend dar Bewaff-
der
nung der Wette
Wett'ejedampfer
-dampfer "Coburg", "Lauenburg", "Ostmark"
"Lünchen" ebenfalls Durchführung der vorgesehenen
und "München"
Ausrüstung de Wetterdampfers "Ostmark" in Drontheim ,
wo die Schiffe zur Zeit liegen.

2.) Vom Luf twaffenführungsstab wird für die kommende


Mondperiode n IG.
10. -20.März um möglichst häufige
Wettermeldung iurch
Wettermeldung durch U-Boote gebeten, da für Durchführung
-7£-
Datum Eingabe
Angabe 6es Üctes, tüinö,
öcs Ortes, IDinö, iDetter,
töettec,
unö ©eegang, Beleudjtung; €id)Hgfcit
Öeegang, Beleuchtung, €id)tfflfcU üocfommniffe
üocfommniffc 40
u^tgcit
Ubc3cit öer iuft,
öec inonö^ein uftu.
luft/ iTlDnöfdjein

5.3.41 der Angriffsaqe ichten, Kenntnis des genauen Wetterablaufes


im ^eegebiet stlich Jrlands größter'1
Irlands und der Hebriden von größter
Wichtigkeit ist
i
Beim B.d.ü
B.d. . ist Sicherstellung der Abgabe von täglich
2 Wettermeldur g en durch deutsche oder italienische Boote
befohlen, (siqhe
(eiqhe 1.Ski.
1.3kl. 4207/41gKdos.).

3.) Bar Oberes fehlshaber hat dem Prisenoffizier der Prise


Der Obertje
I vom Kreuzer "Scheer"
Scheer" für das Hereinbringen des Tankers
"Sandefjord" 1 as E.K.I. verliehen.
Von der i£ eekricgsleitung
eekriegsleitung wird auf Vorschlag des
Brisenoffiziehs
l'risenoff izie: die Verleihung von 12 E.K.II. und einer
Spange zum E.
E.E .II. an Angehörige des Prisenkommandos be-
antragt, (siel
(siefle I.Skl.
1.3kl. 4266/41gKdos. )

4.)) Vom Gensl .d.Heeres


d.Heeres wurde für die Versorgung im Pall
lall
/ "Barbarossa außer der bereits behandelten Frage der
! Nachschubführiin,
Hachschubführ ijng
g im Schwarzen IJeer
Meer auh
audi die Forderung des
Nachschubes ül r See in der Ostsee gestellt,
De(T Gene:
De<T Geneiilalstab
alstab wird durch Ski. I op 248/4IgKdos.Chefs.
248/41gKdos.Chefs,
!
nochmals auf c|ie
die Schwierigkeiten derartiger Nachschub-
j führungen
iührungen üb oe rvor
ce ^yor Ausschaltung der russischen Flotte
'Wtf'fv
(32) hingewiesen ui:
ur um Ausdruck gebracht, daß von Seiten der
i Karine alles {Jetan
Marine fjetan wird, um mit den geringen zur Verfü-
| gung stehender Streitkräften den Wünschen des Heeres ge
recht zu werde n. Beginn und Umfang dieser Unterstützung
können noch : cht festgelegt werden.
Auf die ^ührerweisung, daß der Schwerpunkt des Ein-
Kr: egsmarine auch in
satzes der Kri im Fall "Barbarossa"
"Barbarojsa" eindeu-
Engl and gerichtet bleibt, wird hingewiesen.
tig gegen Eng]
-felf-

Datum Angabe öes


6cs Örtco,
«Ürtco, U)in6,
IDinö, IDcttcC/
IDcttec/
un6
unö «Seegang, Beleuchtung,
»Seegang, öeleudjtung, öiditigfeit
»öid)tigFcit ü o r tf o m
U in m n i f f e
ilhrjdt
Ubr^ctt öet £u(t,
öer £uft, SUonö^ein
5non6fd)ein ufiu.

5-5.41
5.3.41 Lage 5.3.

Besondere Feindnachrichten.
Peindnachrichten.

England :
N o r d a t 1 ntik/jrische
ntik/Jrische See:

Ein Hilfs reuzer


reuzor der Kotthein
Notthern Patrol ist am 4.3.
Scapa einge Llaufen.
in Soapa aulen.
Jm Liverp jolgebiet Minensuchtatigkeit.
Liinensuchtütigkeit. Der Llinen-
tlinen-

(33) Sucher kDoon" me .det Detonation von 2 ^citiontic^Ohi'Dö«'


suchen |Acitiontic-4)hiB0»'

in der Nähe vofi Bar-Feuerschiff,


Hähe voft Bar-Feuerschiff.
Drei Schl pper suchten mit Unterstützung durch Flug-
jeh dem holländischen Dampfer r"Sinalore".
zeuge weiter n ich Sinalore".
Schlepper "Sup .rman"
rman" hat den Dampfer "Leeds-City" in
Schlepp.
E .nheit wurde im Qu. BF 5282 und nM
Je eine E: AM 2920
geortet.

G i h
b r a 1 t a r

Fiachp ampfer meldet über K.O.Spanien am 5.3.


Ein Pischp i
daß 2 engl. Ze störer
törer seit dem 2.3. ständig auf der
a -Gibraltar stehen,
Linie Casablan ;a stehen.
Am 4.3. jends ist ein Kreuzer der "Birmingham"-
ich "Sheffield", von Westen kommend in Gi-
,vermu t .ich
Klasse ,vermut
hraltar eilige 1 iufen und ins Lock
braltar einge Dock gegangen.,
Gihra 1
Jn Gibra Lar liegen "Are Royal",
1car "Renown" , ein
A irora"-Klasse, 8 Zerstörer, 3 Kanonen-
Kreuzer der "A
boote.
/*J --
Datum Angabe öeö
6ea 0rtcß,
örtee, tüinö, lüetter,
lüctter,
unö
un6 Seegang, Beleuchtung,
©ccgang, öclcudjtung, ©ichtigfelt
©idjttgfclt ü oD tc f o m m n i f| f e
ö 41
Ut>r3cit
Uljräett 6ec iuft,
öet £uft, Mion6|d)ein
yttonöjäjein ufut.
ufu>.

?-P-41
5.2.41 S ü d
SU daa t 1 a a t i k

"Hewcastl " beabsichtigte am 4.3. für 24 Stunden in


"Hewoastl
Montevideo ein
Idcntevideo ■Jzulaufen.
eir.3 ulaufen.

.Indisch
J n d i s c h r Ozean / Rotes Heer
Meer

"Hawkins"
"Haw! ins " befand sich am 28.2. auf dem Marsch
liarsch von
Qstküste AC:
der Cstküste Affikas
rikas nach dem Roten Meer
I2eer und ist zur Zeit
im Roten Meer
lieer anzunehmen.
inzunehmen. Jm Ostafrika-Gebiet wurden außer-
auder-
dem am 28.2. Pormidable" und Kanonenboot "Aucklind"
Lformidable" "Auckland"
erneut i'estges
festges teilt.

Nordsee
Um 1205 U ar wurden durch eigene Luftaufklärung zwei
schwere Kreuze
Kre und 5 Zerstörer im Qu. AP
Af 4810 mit West-
ffest-
kurs gesichtet - Es handelt sich vermutlich um die von
dem Raid auf Sftolvaer
folvaer zuruckkehrenden
zurückkehrenden englischen Streit-
kräf te,
Jn
Jm Berei h der 18.Aufkl.
IS.Aufkl. Gruppe rege Aufklärungs-
tätigkeit von Ichottland aus in nordöstlicher, östlicher
und nördlicher Richtung.
Jm Tync-
Tyne- md Humbergebiet weiterhin Hinensuchtätig.:eit.
Minensuchtätigkeit,
Der Tyne war f ir die Schiffahrt bis auf die Zeit von
1630 Uhr bis 1930 Uhr geschlossen.

USA

Deutscher Konsul in Manila


Lianlla meldet aus zuverlässi-
ger Quelle am 28.2.,
!8.2., daß von 12 wieder in Dienst gestell-
ten alten U-Bo
U-Bo>ten,die
aten ,die mit Personal, das vor IG
10 Wochen
V'ochen aus
Honululu kam, bemannt wurden, 8 Boote am 20.2. nach Bri-
- ff-
Datum Angabe 6ee
öes 0rteo,
®ctco, IDtnö,
lüink, Wetter,
lUctter,
unk'
ünft* «Seegang,
Seegang, Beleu<f)tung,
23eleud)tung, Sid)tigfeit Uotfommniffe
I) o c f o m m ui | f e
U^rjcit
Ufycjeit öec £uft, yUonö|ü)ein
5Ttonö|d)ein ufiu.

5.3.41 tish Borneo ge jangen aind. Der Rest soll Ende Februar
nach Hongkong ehen. - Es erscheint möglich, daß die
Engla id verliehen bzw. verkauft
Boote an Englal: erden.

Eigen Rage
I. a g e

Außerheimische Gewässer:

e Ldet auf Anforderung Standort in Qu. DT


Flotte m ep-det
3000. Die Auffh rderung zur Standortmeldung erfolgte
3OC0.
auf die Meldun von U 124 über Sichten von 2 schweren
Einheiten mit »eringer
eringer Fahrt, Südwest-Kurs
Sudwest-Kurs etwa 3C0 am
3GO sm
südwestl. der ianaren. Die U-Bootsmeldung wurde also
bestätigt.
Tanker Jtll" meldet, daß er am 6.3. auf Treffpunkt
Jp-l"
"Hertha" steht "Ermland" und "Uckermark" sind nach
einem Kurzsign il von "Ermland" noohA
noch\ nicht zusammenge-
troffen. "Ucke rmark" erhielt Befehl, falls bis 6.3.
nicht mit "En•mland"
'mland" zusammengetroffen, durch Kurzsignal
zu melden
Alle Tank 2r
r wurden auf Grund der Feindsichtmeldung
des Tankers J LI "vom 4.3. darauf hingewieseny
Jll hingewiesen^ Feindmel-
ei i ige Stunden nach Sichten und nur das
düngen erst eii
Wichtigste kur ä3 zu funken, um fdl. Funkbeobachtung
keinen Anhalt zu geben. Sofortmeldung^ nur bei Gefahr
der Aufbringun g und Emleiten
Einleiten der Versenkung,
ilung japanischer Marine hat am 22.2. ein
Uittt 2äilung
Nach Mit
skreuzer auf 65° Süd
deutscher Hilf ekreuzer 127° Ost
Gal japani-
Walfänge: nach Beobachtungen über feindliche Wal-
sehe Walfänger
-
- FS-
*>aiuin
4>üiUin Angabe öes
öee örtee, tüinö/ IDcttcr,
©rtea, tUinö/ CDcttcr,
unö
c
©eegang, BclEudjtung, ©Idjtigfclt
6eegang, BclEud)tung, 6ld)tigfclt Docfommntffe
ö orfommntffe 42
42
Uljfjclt
Ul)r3 it öet £uft, iTtonöJfyein
öEC iTtonö^cin uftu.
ufcu.

5.3.41 fänger gefragt


fariger hat jedoch keinen Bescheid erhalten
können. (Siehe Pt. 1431 an Schiff 45).
"Schiff 1< wird mit Pt. 14C6
1406 über Eintreffen des
Tanlcera
Tanlcers "Ucker:i)iark"
"Uckern. ark" ab 5.3. im Qu. DP 9600 unterrichtet
und der Eingang der Post bei Ski. bestätigt,
Att,Tokio meldet nach Durchsicht Kriegstagebuch
"Schiff 36" i.as K.T.B.
4as wurde von Versorgungsschiff "Re-
überl■bracht
gensburg" überb racht - , daß das Schiff voll betriebsklar
ist, Proviant und Betriebsstoff für 5 Monate reicht, das
gelieferte ja p:
p; n ische Flugzeug sehr geeignet sei. Der
Punk-Empfang i t schlecht. "Schiff 36" wird Mitte
Kitte März
im neuen Opera ionsgebiet stehen und das Versorgungs-
v‘i>*** W\—V*
((34)
34) schiffVetwa am
Gefangenei schifiyetwa
bzw. Gefangener am 23.3. in der Girondemündung
eintreffen
Feindlage Unterrichtungen siehe Pt.1111 und Pt,1449.

N orweeen
Norwegen

Uber
Über die orgänge und die Lage in Svolvaer gibt Ad-
miral Norwegen einen Zwischenbericht:
Engländer 0700 Uhr schlagartig an Land, sofort Stadt

und Schiffe be netzt, bei letzteren teils Kessel gesprengt«


gesprengt,
Mit Autobussen und IKiV
Kit LKW Umgebung abgefahren und alle greif»
baren Deutschen gefangen . Dampfer: "Richard v'-
Beschossene Dampfer:"Richardv'
Schulte", "Gum'i innen", "Eilenau" und ein weiterer bisher
noch unbekannt i: r Dampfer, wahrscheinlich "Thielbeck",
Pischverarb. Sclfi:
ScIi:iff
iff "Hamburg" 14 Treffer, gesunken, nur
Heck über Wass r. Bei Brettesnes norwegischer Routen-

dampfer"Mira" lurch Artilleriebeschuß versenkt. Ob ver-

senkte Dampfer Totalverluste, muß noch durch genauere Un»


Un«
tersuchung fes ;gestellt
^gestellt werden. VP.Boot "Krebs" zuerst
im Hafen Svolvt’y/er beschossen,
Svolvt'Ver ^ofort Tote und Verwundete,
abgetrieben unji
unfr vor Skraaven gesunken. Nach Langsseil
Längsseit^gehej».
^gehejl:
Dalurn
Datum Angabe 6ee
Eingabe bes ©etes, lüinb, (Detter,
Ortes, IDfnö, tüctter,
un6 ©eegang, öeleu^tung,
3eleud)tung, ©idjtigfeit
©idjtigfeü Oorfommniffe
üotfommniffe
U^cj«U
Ul;cjtit 6er £uft, 5TtDn6|{i)etn
öer u|tu.
iDDn6(d)ctn ufm.

I'

?.r?.= 4.1
hhil englischer Ze
englischer istörer von
Ze ijstörer von "Krebs"
"Krebs" mit
mit Sicherheit
Sicherheit ge-
ge-
fangen 2Uo. ur|d
fangen ar 2 Ilaun.
2 Mann. Nur
Nur 11 Überlebender
Überlebender gerettet,
gerettet,
Rest vermißt.
Rest vermißt. Haka Svolvaer
Haka und
Svolvaer und 55 Mann
Mann gefangen.
gefangen.

11 Pol.Wachtmsir
Pol.Wachtmsir von Huest
von Huest entkommen. Kpt.
entkommen. Kpt. und 35
und 35 Mann
Mann von
von
"Hamhurg" teils
"Hamburg" verwundet, jetzt
teils verwundet, jetzt in in Svolvaer.
Svolvaer. Über
Über rest-
rest-

liehe Dampf
liehe atzungen noch
erbe ss atzungen
Dampf erbe noch keine
keine Meldung.
Meldung. Nach
Nach bisher
bisher

noch unbestätig
noch unbestätijg ten ten Meldungen Dpfr. "Pinnmarken"
Meldungen Dpfr. "Finnmarken" 3.3.3.3. abab
Narvik im
Narvik im Wes
Wes3-tf jord von
3tf jord engl. Zerstörer
von engl. Zerstörer angehalten
angehalten und und
Deutsche von II ord
Deutsche von geholt. Truppenverstärkung
ord geholt. Truppenverstärkung in in Svolvaer
Svolvaer
Festnahme Norweger,
eingetroffen Festnahme
eingetroffen Norweger, diedie Engländer
Engländer unter-
unter-

stützt, einge
stützt, einges:i ‘ eiitet. Jn
eiitet. Jn Stamsund,
Stamsund, Vaagen
Vuagen undund Svolvaer
Svolvaer
zersci1t osee
Öltanks zersd
Öltanks oseeen.
en.
(35)
(35) Bei
Bei Verli}:
VerlUs t t des
des Vp.Bootes
Vp.Bootes "Krebs" besteht Müglich-
"Krebs" besteht Möglich-
keit der
keit Komp ijomittierung
der Kompi omittierung von von GeheiBJiaterial.
Geheimmaterial. An An Bord
Bord
waren Schlüsse
waren Schlüssel1 M
M mit
mit Unterlagen
Unterlagen für
für Februar,
Februar, R.H.V.
R.H.V.

mit Unterlager
mit Signalbuch von
Unterlager Signalbuch von 1940,
1940, AF AF und
und Luft
Luft 3-3-
Vom Führer ist
Vom ist eingehende
eingehende Untersuchung
Untersuchung und und Meldung
Meldung

über den
über den Vorfe
Vorfe 11 11 befohlen
befohlen worden. Gegen die
worden. Gegen die Schuldigen,
Schuldigen,

nötigenfalls uoh
nötigenfalls uoh gegen
gegen den
den gesamten
gesamten Ort Ort wird
wird schärfstes
schärfstes
Vorgehen ver
Vorgehen Ungt. (s.1637).
ver lengt. (s.1637).
Die Miner
Die schiffsgruppe Nord ist am 5.3. 1930 Uhr in
Miner schiffsgruppe
Stavanger ei:
Stavanger ei:ndelaufen. Weitermarsch nach
ndelaufen. Weitermarsch nach Norden
Norden am am 6.3.
6.3. 0830
0830
Uhr.
Uhr.
Am 4.3.
Am 4.3. st der
st der norweg.Dampfer
norweg.Dampfer "Force"
"Force" nordwestlich
nordwestlich
ges tiandet.
Egersund gesti
Egersund andet. Die Bergung ist
Die Bergung ist eingeleitet,
eingeleitet,

Geleite
Geleite urter
ter der
der norweg.Küste
norweg.Küste laufen
laufen planmäßig.
planmäßig.

N oo r
N r d s ee ee
d s

Nachmittr gs
Nachmittt gs erfolgten
erfolgten 3 Feindeinflüge
3 Feindeinflüge in
in die
die

Deutsche Buchi
Deutsche Bucht Abwurf von
Abwurf 3 Minen
von 3 in der
Minen in der Elbemündung
Elbemündung
beobaicltet.
wurden beobacl
wurden tet. Das Elbefahrwasser wurde
Das Elbefahrwaaser wurde gesperrt,
gesperrt,
rdeinfahrt von
Jn der N rdeinfahrt
Jn von Den
Den Helder
Helder wurde
wurde von der
von der
- ??-

Datum 2tngabt
Eingabe 6ti
bes ©itee,
©ttta, tDlnb,
tDinb, tDcttet,
rottt«,
un6 vSccgang, Bcltudjtung,
Seegang, Beleudjtung, Sld)tigtcit
Siditigteit ÜDcfommniffe
Docfommntffe
Uitrjcit 6ct £u(t,
6et tuft, ilton6^t)ein
llton6)d)ein ufro.
ufra.
Al.
ÄÄ.

5.3.41 31 .MS-Plottillii eine


31.MS-Flottill(! eine scharfe
scharfe holländische
holländische Vickersmine
Vickersmine
geräumt.
geräumt.
Ein Boot
Ein der
Boot de r ö.US-Fli.
S.MS-Fli hatte
hatte Eisschaden und wird
Eisschaden und wird nach
nach
Tyboroen pntla:i
Tyboroen aen.
pntlan sen.

Kanal :

Der Schnei!.bootseinsatz
Der Schnei bootseinsatz in in der
der Nacht
Nacht zum
zum 5.3. litt un-
5.3. litt un-
ter teilweise
ter teilweise sehr
uehr dichtem
dichtem Nebel.
Nebel. Die
Die 1.1. und
und 3.S-Flottille
3.S-Flottille
hatten
hatten keine
keine Feindberührung.
F< indberührung. Die
Die 2.S-Flottille
2.S-Flottille kam kam in
in Ge-
Ge-
fechtsberührunj;
feohtsberührun mit
mlt 22 Zerstörern.
Zerstörern. Es
Es wurden
wurden aufauf diese
diese und
und
auf
auf imim Nebel gtchörte
Nebel g' hörte Dampfer
Dampfer mehrere
mehrere Torpedos
Torpedos ohne Erfolg
ohne Erfolg
geschossen.
geschossen
Die
Die Torpeioboote "Jaguar" und
Torpe (.oboote "Jaguar" und "Jltis"
"Jltis" führten
führten eine
eine
tiiinenverseuchurg
Min enve rs euchm iig des
des Geleitweges
Geleitweges an
an der
der engl.
engl. Südküste
Südküste
(36) südlich Beachy Head
südlich Beachy Head planmäßig
planmäßig durch.
durch, f .jUlCWtv« b
+“1 1/ "V

■4-
Ä t -tlantihküst
1 a n t i ]: b ü s t e
e s

Der Tanke
Der Tanke "Schlettstadt" wurde im
"Schlettstadt" wurde im Hafen
Hafen von
von Brest
Brest
durch fdl.
durch fdl. Bom'i
Bomt entreffer
entreffer beschädigt
beschädigt und
und fällt
fällt für
für mehrere
mehrere
Wochen aus
Y/ochen aus.
Gruppe We
Gruppe We tt beantragt
beantragt Ersatz
Ersatz und schlägt Tanker
und schlägt Tanker
"Heide" wegen
"Heide" wegen seiner
einer hohen
hohen Geschwindigkeit vor.
Geschwindigkeit vor.
Ferner be
Ferner iintragt Gruppe
be antragt Gruppe West
West Entaeja^fiofia^bezüglich
EntaeM»i!ii>na^bezüglich des
des
(37)
als Kinenschif:
als vorgesehenen Schiffes
Minenschif: vorgesehenen Schiffes "Gote d'Argent".
"Gote d'Argent".
Isiehe 2209
{siehe 2209).
).

Ostsee
Die Bewach
Eie Bewach ungslinie
ungslinie Hir^shals-Kristiansand-Süd
Hir^shals-Kristiansand-Süd ist
ist
durch
durch einen
einen Vo
Vo postenstreifen
postenstreifen von
von Booten
Booten der
der 17.Vp.
17.Vp.
Flottille bese
Flottille bese zt.
zt.
0

r)4* —

Datum Angabe
lliijjafce 6co
^co ^tteü,
örteo, ll'inö,
lüinö, IDctter,
lücttec,
unö
un6 occgang,
OCDgang, Selcud)tung,
Bcleudjtunfl, oid^tigfcit
©idjtifltcit Dorfommniffe
ü o 11 o in m ii t H e
Uljtäcit
Ubcjcit 6ct Huf!,
luft, J11onbfci)cin
iUrnbfdiciu ufiu.
ii|u>

5.3.41 des großen


Hordteii 1 des
Der Hordteil großen Beltes
Beltes wurde eisfrei, der
wurde eisfrei, der Süd-
Süd-
hiafeldern,etwa 40-50 cm stark,gemeldet,
teil mit großen Eisfeldern,etwa
Wegen der ‘"ialage
islage der Hinfahrt
Einfahrt Kristiansand-SUd
Kristiansand-Süd
Dampfer^e leite auf
wurden Dampfergeleite auf den
den 7»3*
7.3. verschoben.
verschoben.
Wilhelm-Kanal wurde
Jn Kaiser Wilhelm-Kanal
Jm wurde das
das Vorschiff
Vorschiff des
des
gesunkenen Dam; ers
Dampfers
rf am 5.3«
5.3- gehoben.
gehoben. Die
Die Durchfahrt
Durchfahrt
für Schiffe alljier Größen
aller Größen istist unbehindert.
unbehindert.

Bootslage

U 95 melde te 5 Dampfer mit 27 000 OOü BRT, das


Boot wurde vom .d.U.
B.d.O. darauf hingevtiesen,
hingewiesen, liel-
daß das Hel-
den aus dem Voip lostenstreifen, falls das ®oot
Vorpostenstreifen, falls das -^oot nicht nicht
vom Feind beme rjkt worden
bemerkt worden war, ein Versager
war, ein Versager war.
war. Das
Das Boot
Boot
Bückua:.risch angetreten.
hat den Bückmarsch angetreten.
U 97 steht am 7.3. vor Dorient. U 105 hat in der
durchgoführt. Von
Hacht zum 5.3. Versorgung "Culebra" durchgeführt.
U
D 106 liegt übe|r Durchführung der
über Durchführung der Versorgung,
Versorgung, noch
noch keine
keine
Meldung v r. U 74 74 ist
ist am
am 5.3.
5.3. aus
aus Bergen
Bergen ausgelaufen,
ausgelaufen.
Der Gelei tzug im
Geleitzug im Hordgebiet
Nordgebiet istist offenbar
offenbar nicht
nicht erfaßt
erfaßt
vtorden.
worden. Am 5 abends wurde der Aufklärungsstreifen aufge-
aufge-
hoben und die E jimnahme
innahme ©jnes
eines neuen
neuen Vorpostenstreifens
Vorpostenstreifens
in Höhe der Ro dkall-Bank befohlen.
Rockall—Bank befohlen.
U 124 si die eigenen
cbtete die
sichtete eigenen Schlachtschiffe
Schlachtschiffe im
im Qu.
Qu.
DT 35 54.
3554-
me auet, daß
B.d.U. mellet, daß Admiral
Admiral Parona
Parona ,im
,im Einvernehmen
Einvernehmen
mit
it ihm|die
ihm,die Bo cte JV'rfeid
Bocte JlGOnd J J 3
3 im
im Gebiet
Gebiet Kap
Kap der
der Guten
Guten
operi eren lassen
Hoffnung operieren lassen wil Dazu wird
w'il;. Dazu Versorgung be-
ward Versorgung be-
_o , „o T;.
! antragt für J 1 etwa am 2o.4. auf etwa 30° Süd 0° Länge, Länge^! -
-??-
Datum
Dalum Eingabe bea
öcs «Drtee,
«Drlce, IDinö,
lUinö, lüettcr,
tDetter,
unö
un6 Seegang, 23cleud)tung,
Beleuchtung, otdjtigfell
Siditigtell ü
D oD rt fF o m m n ti ff e 44
Uljrjcit
Ul)t3clt 6er
bet £uft,
Hilft, inDnbfdiein
fUonbfdiein iiftu.
ufiu.

5.5.41
5.3.41 bei Auafall
bei de ■ Versorgung
Ausfall de. Versorgung kann
kann Boot
Boot noch
noch mindeutenb
mindeatens
bis Cadiz
bis Oadiz zurü
zurü Bekommen
ikkommen für
für J2
J2 und
und J
J 33 -
- deren
deren Aua lauf-
Auslauf-
ternin neeh
termin noch hi
ni ihtht feststeht
feststeht -- ist
ist Versorgung
Versorgung erst
erst auf
auf
Rücknursch auf
Eüoknarsoh auf gleichen
gleichen Punkt
Punkt wie
wie für
für JJ 11 nötig,
nötig, da
da Fahr-
Fahr-
bereich größer
bereich größer - Nach
- Nach erfolgter
erfolgter Versorgung Operieren
Versorgung Operieren
vor Freetown
vor Freetown bb i; absichtigt
abaichtigt -- bei
bei Ausfall
Ausfall Versorgung
Versorgung Rückkehr
RückKehr
in die
in die Heimat
Heimat aöglich.
löglich.
Benötigt r/ird
Benötigt für die
vird für die Versorgung
Versorgung außer
außer Brennstoff
Brennstoff Pro-
Pro-
viant für
viant 20 Ti,,ge
für 20 ,ge und Ii,
und 65
65 Mann
kann je
je Boot.
Boot. (Siehe
(Siehe 1215).
1215).

L u f tlage
Luf t 1 a g e

Sohvverpun: ■ct
Schwerpun: :t des
des Tageseinsatzes freie Jagd.
Tageseinsatzes freie 157 Jagd-
Jagd. 157 Jagd-
flugzeuge wäre ii eingesetzt,
flugzeuge wäre eingesetzt, 77 Spitfire
Spitfire wurden
wurden algoschossen,
abgeschossen,
eine Me
eine Me 109 Sri g
109 giv g verloren.
verloren.
An der
An der Süh
Sü iostküste Jrlands landete
ostküste Jrlands landete eine
eine He
He 111
111 mit
mit
zerschossenen Jotoren,
zerschossenen lotoren, Die
Die Maschine hatte in
Maschine hatte in der
der irischen
irischen
See ein
See Schiff von
ein Schiff von 88 000 ERT angegriffen
000 BRT angegriffen und
und beschädigt.
beschädigt,
Nach Bild
Nach Bild Erkundung vom 5*3.
ärkundung vom 5.3. lagen
lagen in
in Portsmouth
Portsmouth
"Resolution", 3in
"Resolution", äin Schlachtschiff
Schlachtschiff - - wahrscheinlich
wahrscheinlich "Queen
"Queen
Elizabeth"™und
Elizabeth"- Schlachtschiff "Paris".
und Schlachtschiff "Paris". Zwei
Zwei Ju
Ju 88
88 waren
waren
zum Dämmerungs
zum Dämmerungs ingriff
ingriff auf "Resolution" angesetzt.
auf "Resolution" angesetzt, Esns wur-
wur-
den
den im
im Sturzan äriff eine
Sturzan griff eine SC
SC 1000
1000 und
und eine
eine SC
SC 500 geworfen.
500 geworfen.
Belm Abflug
Beim Abflug Feuerschein
Feuerschein in in Höhe
Höhe mittschiffs,
mittschiffs, ob
ob Kai
Kai
oder Schiff ge
oder Schiff troffen wurde,
ge troffen wurde, ist
ist nicht erkannt worden.
nicht erkannt worden. Zwei
Zwei
weitere Flugze
weitere Flugze rge
ige kamen
kamen wegen
wegen Dunkelheit
Dunkelheit nicht
nicht mehr
mehr zum
zum
Angriff und
Angriff und w ajrfen
w.ur Bomben auf
fen Bomben uuf Staatswerft
Staatswerft über
über Bassin
Bassin II
ab.
ab.
- jV

Datum Unpabt 6ea


Eingabe 6Bö üttcs,
ürtes, tDini,
IDinö, Cücttcr,
tOcttcr,
un6
unö Seegang, öeleudltung, Sidjtigtcit
Beleudjtung, SidjtigteU D or(ommniffe
üotüommntffe
Ui)r;jcit
ilbcjtit 6et tuft, SllDnöld'tin
illonbfdjein U|ID
u|u).

.3.41 östlich Pe
Peait land Pirth
tland Birth wurde Treffer auf ein
Vorpostenboot e rzielt.
Nucfit zum 6.3. kein eigener und kein Peind-
Jn der Hacfit Feind-
einsatz.
Das X.i'lie erkorps meldet Verseuchung des Hafens
X.Plie gerkorps
von La Valetta nit IM und der Hinfahrt der Bucht von
t 12 IU
Tobruk mit 8 LM
Lid
atz Halfar wurde von 34 Ju 88, 35 Ju
^lufeplllatz
Der ^lugp
87 unter Jagd und ZeiKtörerschutz
Zerstörerschutz angegriffen, tfirkungs-
angegriffen. Wirkungs-
volle Zerstörun der Plugplatzanlage und Vernichtung von
am Boden befin
befindiiehen Flugzeugen wurde beobachtet. 3 Huri-
cane wurden im Luftkampf abgeschessen.
abgeschosaen. 5 eigene Flugzeuge,
darunter 2 Bf 1 10, kehrten nicht zurück.

M i t t Imeerkriegfü
Ime erkriegfü :■ hrung
h r u n g

Keldung sollen am 3.3. 4


Nach nicht kontrollierter Meldung
Frachter und 2 Canker
Denker unter Zerstörergeleit von Gibraltar
nach Osten ausg
aus laufen sein.
sein,
den im 3ee
Am 4.3. wutden eegebiet
gebiet Tunis-Algier durch Luft-
aufklärung 2 fr mzösische Dampfer gesichtet, deren Fahrt
tillstandskommiasion unbekannt war.(Hach-
bei der Waffens tillstandskommission
Lngeleitet).
forschung ist ejingeleitet).
Um 1630 Uhr wurden von 5 ital.Flugzeugen ( S79)
379) in der
Suda-Bucht ein Creuzer , 5 Dampfer zu je 6100
6000 BRT und
5 Da pfer zu j 2000 BRT angegriffen. Erfolgsmeldung
Dampfer
liegt nicht vvor
Der Chef dbs
d3 Mittelmeergeschwaders befindet
liittelmeergeschwadars befindet sich
sich
noch
vermutlich noc ...
h in See.
See .
Nach K.G. Griechenland
K..G. Gei zum 5.3«
echenland sind in der Nacht zu/a 3.3.
nach Peramu R'ee ie und Eleusis-Bucht mindestens 14 Pracht-
Perama Reelle Fracht-
Datum
Dalum Angabe
21ngabE öea
bea (Drtßö/
0tlE8, tDinö,
töinb, fDettct/
füettec,
un6
unö
Ütoßlt
Ubrjtll
©eegang, Beleuchtung,
SeEgang, SEleudjtung, 6td)ttgfeU
ÖBc iuft,
öet lufl, illDnöfd;ein
SidiligtEll
i11on6(ci)Ein u(m.
uftu.
üoefommntffe
öorfommniffe 45

5.3.41 daupfer einge .aufen.


dampfer aufen. Einige der Fahrzeuge haben Kriegs-
material, 15 m Geschütze, Feldhaubitzen, üunition
Munition und
Konservenprov ant gelöscht.
Hach ita . Meldung sollen durch je einen griechi-
Haoh
achen Miaenle^ :er
sehen Hinenleg er und Zerstörer bei Saloniki Lünen
Minen gelegt
sein.
.nischen Meldungen soll "Jllustrious"
Nach jap inischen
Eebruar i -on
Ende Februar on Alexandrien nach dem Roten ileer
Meer ausge-
laufen sein.
Die Bescl ießung der Feindstellungen
Fsindstellangen bei Porto Palermo
urch die 8.Preuzer-Division,
d ureh reuzer-Division, 2 Zerstörer und 2 T-Boote
am 4.3. soll I Uten Erfolg
Erfolg gehabt
gehabt haben.
haben. Dis
Die ital.
ital. See-
streitkrafte Kurden
streitkräfte vurden von 15 Bombenflugzeugen, die von
B
33 Jägern gesc
geac hützt wurden, mit 50 Domben
omben angegriffen,
Durch Seestrei tkräfte wurde 1 Kampf- und 1 Jagflugzeug
ahgeschoseen.
abgeschossen Die ital. Jagdflugzeuge schossen bestimmt 6,
wahrscheiniicl- noch weitere 4 Flugzeuge ab und verloren
wahrscheinlicl-
Elug euge.
selbst 2 Flug äuge.
■^ie 6.de itsche Transportstaffel ist in Tripolis
entladen und m 5.3. ausgelaufen. Die 7.Staffel wurde
abends in Trij olis erwartet.
Die S.Sta
B.Stc ffel war gesichert durch 3 Zerstörer am 5.3.
1700 Uhr aus
aua Ieapel
Neapel ausgelaufen, ist aber wieder zurück—
gekehrt, da di e Geleitzerstörer wegen der Wetterlage nur
geringe Fahrt laufen konnten. Wijfrerauslaufen
Wij^lerauslaufen bei Besserung
der Wetterlage , g.F. bis Palermo, um Verzögerung von
mehr als 24 31 unden zu vermeiden.

Dan d 1 a

Jn_Albani
Jn n geringe Kampftätigkeit.
Albanien
A
Aus
us Dibve
Libyen meldet Afrika Korps vorderster engl.
engl,
Spähtrupp 7 kit
ku südostwärts El Agheila. Sperrung der
■^nge 23
nnge 29 km wes tlich El Agheila durch kampfkräftige
kampfKräftige eigene
Teile mit unte rstellten italienischen Einheiten,
Cufra wurde
de durch eigene Luftstreitkräfte angegriffen
-
- n-
tz-
Datum Slnflabe öCö
Angabe 6Pö örteo,
©rtea, IXMnö,
fl)lnö, IDcttet,
tücttcr,
unö. '
unö- ©ccganfl, öclcucbtung,
6ccgang, Beleuchtung, öid)tigfcit D
0 o tr f o m tn
m n i |ff('6c
UI)C 3clt
Übcjelt 6cc
öec luft, Jllonöf^ein u[iu.
iTtonöfc{)ein ufiu.

■ 5*.3.41 ßiarapub heftiges feindliches Artilleriefeuer.


Bei ßiarabub
Jn Oatafrlilca
Qatafrika heibei Cheren beiderseitiges Artillerie-
feuer.
Die Besatzung
Besatz ung von Buree zieht sich weiter zurück,
zuruck.
Jn Somaliland nichts
lichts Heues.

Balkanfbont
B a 1 k a n f o n t :

Deutscher
Deutscher Aufmarsch
Aufmarsch planmäßig.
planmäßig.
XV1I1.A.K. in Gorna Djumaja.
Gefechtsstände XV1II.A.K.
5Q.Jnf.Dib. in Buse
5G.Jnf.Di/-. Ruse südl. des tfberganges.
Überganges.

C/Skl
C/Skl,
l/Skl.
\ h
1/Skl.
/I
/?
to II
i. V.
i.V.
-

Datum Eingabe öce


Angabe öea Oitea,
Ortes, tüini/ tDetter,
tüinö, tücttcr,
unö
Ubrjeit
6cegang, 23eleud)tung,
©eegang, öeleudjtung, 6id)tigfcit
6cc luft;
6ec iuft, iUonöJtyein
6id)Hgfeit
ilton6|cI)ein nfu).
u[u).
D o r f o m mniffe
Dörfern mniffe 46

5.3.41 litische Nachricht

England
Rede Lord Alexanders im Unterhaus brachte nichts Neues,
Äußerung, daß verloren gegangene Schiffstonnage um mehr
Äußerui.g,
als 2/3 durch reue
ceue Schiffe ersetzt worden ist. Aufgabe
der englischen Marine seit dem Zusammenbruch Frankreichs
besonders schv/li
sch\v(i erig.
Abbruch r Beziehungen zu^
zuVi Bulgarien am 5.3. früh.

B u 1 g a r i_

Außenminister!
Außenminiateri forderte die Gesandten von Belgien,
Polen und Hollkind auf^ das Land zu verlassen.

R u m a
ä n i e

Nach vorh|e
vorhje rigtr
riger Verständigung der Regierung Vor-
Ver-
haftung aller der
liaftung ler Zusammenarbeit mit dem Intelligence Ser-
vice verdächtig
verdächtib'en Personen (240) durchgeführt.

J u g o s 1 a vxen
vien
Weiterhin abwartende Haltung der Öffentlichkeit.
Hoffnung durch bulgarisches Beispiel auf
nuf Anschluß an
Lreierpakt. Widerstand hiergegen hauptsächlich in Kreisen
-Ureierpakt.
der altserbiscien
altserbiscaen Generalität.
Aufforderung des englischen Konsulats in Belgrad an
T f-
- /f-
Datum
Dalum Eingabe
2Inoabe öea
öEO lOrtca,
ötlco, HMn6,
ll'iu6, lUcttcr,
unö
un6 öeegang, Bclcu^tung,
6ccjan(j/ öelcudjtung, öiebtigfeit
Sicbliiifcit üD o cr f o m m nui11f f e
Ubcjelt
Uljcjeit öer
6er tuft, inonbfdicin ufiu.
£uft, JTtonöfdjein u|a'.

6.3.41 die Kngländar


.Engländer in Jugoslavien
Jugoelavien zum Verlassen des Landes.

Grieche n 1 a n d
Besprechung Edens in Athen beendet, Rückkehr nach
Besprechuijig
Kairo. Nach Comi
Hach Co:immuniqud
imuniqud werden Bemühungen zur Vermei-
Au^dennung
düng einer Au:: dehnung des Krieges auf dem Balkan
fortgesetzt.

Schwede
Abschluß eines Abkommens zwischen England und
Schweden auf jfinlaufgenehmigung von monatlich 5 schwe-
dischen Schif. en in Göteborg und der Bedingung, daß
Schiffe nicht deutscher Kontrolle oder Einfluß
unterliegen ur d für jedes einlaufende Schiff vorher ein
Schiff aus de üstsee ausgelaufen sein muß.
Ostsee

Türkei

liilitär-Attachi
Militär-J ttachi Ankara berichtet über Besprechun-
i.nkara, daß Möglichkeiten Eingreifens
gen Edens in Jnkara,
T. rkei in den Krieg überprüft würde^ aber die Dar-
der T.rkei
ürkisehen Generalstabes über Ausrüstung
legungen des -ürkischen
und Ausbildung der türkischen Armee auch die Engländer
von der Unzweikmäßigkeit
Unzweckmäßigkeit des Eingreifens der Türkei
überzeugt hat“
häf en.
Nach türl :isehen iJressemelduhgen
türkischen fressenelduhgen Angebot Deutsch-
lands auf Überlassung Syriens im Palle Beibehaltung der
Neutralität.
cP-r-
fS--
Datum 2lngai)e
Mngabe 6co 0cteo, tBinö,
6ES Otleo, lüm6, £ÜEttcr,
tücttcr,
unö
un6
Ul)r3elt
©eegang, Btlcucijtung,
Seegang, Beleuchtung, ©icfctigtelt
©iditigtcit ü o r f o m m nuit f f e 47
6et luft.
ilet £uft, 1Ttonö|ä)ein
lVtonöfd)ein u|u).

6.3.41 USA:

Nach V-Ma. mBericht


Hach inBericht Krieg gegen Japan trotz beatehen-
bcatehen-
Spannungen unwahrscheiniich.
der Spaimungen unwahrscheinlich. Binerseits sei Japan wirt-
schaftlich und militariach
militärisch nicht in der Lage,einen länge-
ren Krieg gegeji
gege i USA durchzuhalten, andererseits wolle
USA durch eine 1i Krieg nicht seinen besten Abnehmer vernich-
ten.
Nach Unit äd
Hach 2d Press Sperrung der bulgarischen Kredite

in den USA.

Chile :
Versuohe,
Versuche, zusammen
jusammen mit Bolivien eine Jnteressengemein-
Lfischen Anliegerstaaten ins Leben zu rufen.
schaft der paz ifischen

Lagebesprechung tei'„
Lagcbv-aprechUng beim Cnc.1
Chef der
der Seekriegs -

leitung:
lextung:

der.
der
1.) Chef Ski. genehmigt die HerausgabeV'Von
Herausgab^V'von der
^eekriegsleitung vorgelegten Weisung llr.
Seekriegs!eitung ffr. 1 für Pall
"Barbarossa"(
"BarbarosEa"( siehe I op 262/41 gKdos.Chefs).
gKdus.Chefs). an
die Prontlefehlshaber
Front!efehlshaber und Amtschefs
Amtscheis des Hauses.
Der Yieisung
Weisung sind die vom Führer und OKW. bisher
ergangenen Weisungen und die dem OKW
ergangener GKW eingereichten
Lagebeurteilungen und Absichten zu Grunde gelegt.
Für linsatz im Atlantik stehen - vorbehaltlich
der Entwicklung der Lage - zur Verfügung „Bismarck"
Datum Angabe 6ea vDrteo, U)inö,
Öeö 'Ürteo, lUctter,
IDinö, Wetter,
un6 ©ccgang, Öcleudjtung,
©eegang, <5id)tigfcit
Öeleuvbtung, Sid)tigfcit U
ü o r t( o in
m m n i f[ f Ee
Uljcgdt
Uljrätit öer luft, 4non6|d)cin
öet VttDnb|d)cm ufm.
uftu.

6.3.41 "Sohdrnhorat", "Gneisenau", "Prinz Jiugen",


"Scharnhorat", Eugen", "Hipper" und
die Masse der frontverwendungsfähigen U-Boote. Zuteilung
von Zerstörern und T-Booten erfolgt später.
Zur Verfügung Gruppe Hord
Word stehen "Tirpitz",
"Tirpitz" , das
Schulkreuzergeachwaderr Kampfkraft "Tirpitz" und Kreu-
Schulkreuzergesohwaderf
zer beschränkt flada Besatzungen in Ausbildung - ,
alle Minen-
"Lützow" bis z ur Auslaufbereitschaft und a]J.e tlinen-
O u )Ti
(38) schiffe. Zutei lang von Zerstörern und Minensehi:f»»jt
IsansVieenifs»». er-
Dum B.d.O. werden alle S-Boote
folgt später Dem 3-Boote und eine
geringe Anzahl U_Boote sowie Minensuoh-
Minensueh- und Bäumverbände
Häunverbände
zugeteilt, Zute Uinenschiffe durch Gruppe Nord.
Zuta ilung der Minensohiffe Hord.

2.) Chef Ski. befiehlt, daß Kommandant "Tirpitz",


Sele Topp, über die Unternehmung "Barbarossa“
Kapitän zur Se
Unterrichtung Kenntnis erhält .
zur persönlichein Unterrichtung^

3.) Vom ÖKW sind Richtlinien über einheitliche Be-


fehlsführung bei Abwehrkampfhandlungen im Küstengebiet
^I erl isen
im Westen erlufe en (siehe I.Skl.
1.3kl. I op 263/41 gKlos .Chef s.)
gKdos.Chefs.)
Für die Vorbereitung und Durchführung der Abwehr
feindlicher LLa i'.dungsversuche
ungsversuche ist für Belgien und Frank-
Prank-
reich der Obe roefehlshaber des Heeres (.Q.B.West),
lande der Wehrmachtbefehlshaber in den
Niedeirlande
für die Nieder
rantwortlich.
Niederlanden verantwortlich.
Die zum Kisitenschutz eingesetzten Truppen und An-
tretem im Palle
lagen der Kri e gsmarine treten! Falle eines feindlichen
Landungsversu is unter den Befehl des O.B.West bzw.
13

zuständige^. A.O.K.
des zuständiger
Die in Falle dem Heere!|
sem Palle Heereij unterstellten Truppen
und Anlagen de r Kriegsmarine bleiben für die ihnen im
Rahmen des kri ege £&al lenden Aufgaben weiterhin dem
kriegedföfallenden
Ob.d.M. unters teilt.
esinha itliche Befehlsführung
Die einh|e Befenlsführung tritt in Kraft,
wenn eine fe iniliche Landung bevorsteht oder in der Durch-
führung begri iffen ist.
begriffen
Z-L?.-
Dalum Eingabe bes
öea ©tlco,
0rtc8, tOinb,
tüinö, IDcttct,
IDcttcC/
un6
unö Seegang, 33eleud)tung,
Beleud)tung, Sfdjtigfelt
Siditigfcit ü o rv f o0 m m n ti f f e 48
U^rjeit
Ul)r3elt 6et Huft,
£uft, 1tton&|d)em
iUonöfdjein u|in.
U|UJ.

6.3.41 Eine bevo stehende Landung gilt als erkannt, wenn


A
sie durch -A-ufk
ufk .iirung
.ürung zur
sur See oder aus der Luft oder durch
Beobachtung vo^i
vo Landei^Tstgeste 11t wird,
Lande^J^Tstgeute
Die Vorar weiten für die Übernahme einheitlicher Be-
fehlsführung f ihrt Cb.d.»Yest
Cb.d.West durch. Er hat hierzu Weisungs-
tfeiaungs-
recht gegenübet
gegenübe den Kommandobehörden
Kcmr.andobehorden der Kriegsmarine
und Luftwaffe Lm V/esten.
Westen.
Jn den Ni derlanden bleibt es bei der bisherigen Hege-
Rege-
lang. Jm Palle
lung. Falie dringender Gefahr hat O.B.West V/eisungs-
Weisungs-
recht gegenübe ■ dem Wehrmachtbefehlshaber in den Nieder-
landen.

4.) Chef
Cnef 3kl ordnet Erlaß eines Befehles an Kommandieren-
Frankreich und Admiral Norwegen an,betr. liaß-
den Admiral in Prankreich Haß-
nahmen zum Sch itz der Küstenverteidigungsanlagen
Küstenverteidiguiigsanlagen gegen feind-
liehe Raids un 1 Aufstände in den besetzten Gebieten.

B e s o n d e F

1.) Hinweis i Gruppenkommandos, daß vorhandene Troß-


A tflantikkriegführung
schiffe für Atl antikkriegführung von besonderer Bedeutung
sind und daher alle Möglichkeiten zur Vermeidung von
Ausfällen durc':ii Peindeinwirkung
Feindeinwirkung ^usgenutzt
ausgenutzt werden müssen,
aufdt 3llung
wie z.B. Aufst llung an Doppeltreffpunkten - Abstand 50
100 sm von inander - bei Versorgung zweier Schiffe im
bis IGO
gleichen Seege biet. (Siehe I op 266/41 gKdos.Chefs.)

,)
2.) Von der eekriegsleitung
sekriegsleitung wird bei K die Frage der Prü-
fung zur Schaff
Schaf fung
ung von
/on Schlachtschiff-Attrappen unter Ver-
Wendung von g
wendung g:roßen Pahrgastdampfern
Fahrgastdampfern angeregt.(Siehe I.Skl.
lila 4200/4IgKjd
4200/4Igkld os. )

3.) Vorschlag e der Seekriegsleitung


Seokriegsleitung für Verteilung der
Luftstreitkräf te und die Aufgabenstellung für die einzel-
nen Staffeln Regelung der Nachrichtenübermittlung auf
FühlÜberweisung
Grund der Füh erweisung vom 26.0. . .
26 2 siehe 11.Ski.
.Skl.4522/41gKdoB
4522/'4l3KdoB.
Datum Angabe öBB
Eingabe 6es ©des,
Ocles, tüinö,
IDinö, rDcttet/
tDcttcr,
unö üecganfl; Öeleudjtung,
©ecgang, J3eleud)tung, Öidjtigfcit
©idjtigfcit üorfotnmniffe
üoctommniffe
U^rjcit
Ut)C3Clt bet tuft,
bcc luft, iTtonbfcbdn
illonbfditin ufiu.
u|ro.

6.3.41
6.5.41 Lage 6.5
6.3 •

Feindnactirichten.
Besondere F-iridnachrichteru_

England :
Nor
N o r d a t 1 ntik/Jrische
datllantik/J rische See

V- H&nn-Meldung wird der Hafen vcn


Nach V-Minn-Ueldung von Reykjavik
Englände rn für Transporte von USA benutzt.
von den tngläidem benutzt,
hauntsächlich i'lugzeugteile
Es werden hauptsächlich importiert, die
i’lugzeugteile importiert, die
Leichtern in den weniger tiefen aber durch Molen
mit Leichternlin
geschützten H afen gebracht werden. Montagehallen sollen
Hifen
entstanden sein.
se
Der Da mp er "Clan Mac Arthur" meldet früh, daß
Dampfer
er durch U-Bo t beschossen wurde.
U-Boit

Gib
G t
i b r a 1 tla r ;

"Renown" ist zu Übungen mit 3


"Renown"|ist 5 Zerstörern nach Osten
ausgelaufen
ausgelaufen.

IJittelatlantik
M i t t e 1 a t 1 antik :

3.3. erhielten
Am 5.5. die Kreuzer
erhielten die Kreuzer "Diomede",
"Diomede", "Cara-
"Cara-
doc", die Hil skreuzer "Prince Henry" und Prince David"
Hilfskreuzer "Prince Henry" und Prince David"
lie Panama-Kanalvorschriften genaucstens
Anweisungen lia
Anweisungen, genauestens
zu beachten. he 4
beachten Die 4 Kreuzer
Kreuzer stehen
stehen wahrscheinlich
wahrscheinlich an
an
Mittel- und Südamerikas.
der Westküste Mittel- und Südamerikas.
. ff-
- ff.
Datum Angabe bta
Eingabe öce 01168,
<Uitea, tDtnö,
tDinb; tüetter,
tDcttet,
unö
un6 ©eegang, Bcleud)tung, Sidjtigteit
Seegang, Seleudjtung, 6id)tigfßlt öotfommniffe
ÖDtfommniffe 49
Ubcjeit
Ul)r3eit öet Cuft,
tuft, iHonö|d)ein
S1ton6|(t)etn ufro.
ufu).

6.5.41
6.3.41 S ü d a t 1 a r t i k
Nach Auss gen des Funkers eines holländischen
Hach
Dampfers soller 7 engl. Dampfer die Magelanes-Straße passiert
und am 25.2. aud der Höhe von Bahia Bianca gestanden haben,
und sich mit vol'j llata ausgelaufenen Schiffen zu einem
voll') La Plata
Geleitzug verej nigt ü« au haben.

Jnd
J n d i sehe
s c he r Ozean
Kariln
Japan. Mar iln e -Attachi
-Attach4 Rom meldet, daß am 19.2.
in tlumbassa
Mombassa "HE"Hc wkins", "Capetovvn", "Shropshire", "Cairo"
lagen und "Ce i"" und "Colo^mbo" im in Geleitschutz an der
oa tafrikani scher
os sehen Küste eingesetzt waren. Mehrere Hehrere leichte
Kreuzer sind fir Geleitschutz Kombassa-Durbar.
Mombassa-Durban eingesetzt.
Ein engl Schlachtschiff soll zur Bewachung der Gst- Ost-
afrika -Küste den Jndischen
Jüdischen Ozean entsandt werden.
Jm Fernen Osten sollen sich 3 leichte Kreuzer,
Zerstörer im australischen Raum und im östlichen
5 -6 Zeistörer
indischen Ozean 2 schwere Kreuzer, 6 leichte Kreuzer,
6 Zerstörer unc und 2-3 U-Boote befinden.
befinden,
Die engli s|che
sehe Admiralität gab Anweisung zur Rückgabe
von Schlüsseltajf
Schlüsse3ltaf ein des Merchant
Uerchant Navy Code und setzte
setde die
neue Taischtafe
Tauechtafel 10 in Kraft. Kraf t.
Die Tafdn
Tafäji 3 und 9 waren sowohl durch "Schiff 16!! 16'!
als auch durcl
durc "_£ichiff
GrujicFy^''’
auf GruncP^chrs?
1
^Schiff 45" erbeutet witrden,
winden, sind jedoph^^
■sfwMüjene der (SeTähgenernyon
K&eijse&e
jedjogh
(5e2angenen~lvon "Schiff 451ä-K-
45!}'
(39)
von den England em zurückgezogen worden.

Nordsee
N o r d s e e

■^ie engli
^ie che Admiralität veröffentlicht als Ergebnis
englisbhe
des Überfalls ajf
a if die Lofoteninsel die Gefangennahme von
215 Deutschen ulidd 10 Norwegern und die Versenkung von
- ^

Datum Eingabe
2luit>ibe 6eo
6Cö 0rten,
iDrlts, lUinö/
ll'utb, ID etter,
llVttct,
unö
um> oeeganUf Belcud)tun0,
«Seegang, öiditigfcit
23cleud)tung, oiditiofeü ü o cr f o m m n i f| f ce
Ut)C}ett 6er
6ct £uft, 5Utm6fd)ein
illonöfdjein ulm.
u[i».

6,3.41
6.3.41 18UU0 BRT Schi
18000 ifsraum. Die
Schiif31'Gum. Die Engländer
Engländer hatten
hatten keine
keine
Verluste, die deutschen verloren an Toten einen
Deutschen verloren an Toten einen Offizier
Offizier
und 6 Kann.
Mann.
Am Kaohmi|tag
Am Hachmi tag dee
des 6.3. vjurden
wurden beide E^nlaufv/ege
Einlaufwege
Tyne ijiouth freigemeldet,
zun Hafen Tyneitouth
zum freigemeldet, der
der Chef
Dhef der
der Minen-
Mdnon-
suchvertände lief
suohverbände 1 ef ein.

Erankred
P r a n k r e oh
c h

Der lanicei
Tanke "Lot" und
"Lot" und die
die U-Boote
U-Boote "Monge"
"Monge" und
und
6.3. in
"legaBe" sind im1 6.3.
"Pegase" in Saigon
Saigon eingetroften.
eingetroffen.

Eigene Lage

AuEerheimische
Außerheimische Gewässer:

V 3 ;hlachtachiffen
0n den S
Von .hlachtschiffen keine Keldung.
Meldung. Flotten-

ohef erhielt H
chef .mveis
.nweis auf Form des beabsichtigten Vor-
■Boote 124, 106 und 106 nach Süden und
marsches der U •Boote
U-Booten
Befehl, eigene Angriffsabsichten auf g.F. von U-^ooten
Geltlitzug
gemeldeten Gel dtzug durch Kurzsignai
Kurzsignal zu melden.
Außerdem (jurde
/urde das Auseinanderlegen
Auseinanierlegen der z.Zt.
in Qu. DF zusarnmensteilenden Troßschiffe "Emland"
96&C zusammenstehenden
DP 9600
"Ennland" und
"Uckermark" na Lh Brennstoffergänzung
:h nächster Brennstoffergäuzung befohlen,
stellun, soll durch Kurzsignal
Heuaufstellung
Heuauf Kurzsignai befohlen
befohlan werden.
werden,
i" meidet
"Schiff 1 ,II meldet die Entlassung der
die Entlassung der 4*
4. und
und 1. Rotte
1.Rotte
Halfangboo te auf den Prisenweg. Marsch 11
der Walfangboo ;e auf den Brisemveg. Marsch 11 bzw. 10 am.
bzw. 10 am.
Eintreffen ab 5.3.
t-intreffen
tty Brövig" soll nach Zusammentreffen mit
"H ätty
Tanker "Kl
- /?/-

0 ’,im Eingabe öee


Angabe öce Ottes,
«ürtcs, tDinb,
tüinö, tücttcr,
IDcttcc,
!tü ©eegang, I5cleud)tung,
©ccflong, öclcudjtung, 6id)tiflfclt
6id)tigfclt ü DD cr f o m m nii i ff e 50
.r)ü
Ul>c3«lt 6cr £\\ft,
6EC £uft, iUonöfd)Ein
SVtonöfdjein ufm.
ufiu.

6.3.4 "Coburg"( falla


falls "Coburg" nicht angetroffen, am 8.3. ins
Wartegebiet
tfartegebiet "Sib
"S ibirien"
irien" auf Punkt "Hermann" gehen.
genen. Mit
Eintreffen dori wird spätestens 19.3. gerechnet. Der Tan-
ker soll ab 20 3. auf Eintreffen eines Hilfskreuzers war-
kor
ten.
"Schiff 31
3t wird mit Pt. 2047 über Auswertung des
nach Tokio geg; ngenen
ngenen Kriegstagebuches uhterrichtet.
ü
Den Schiff
Schifl en 16, 36, und 45 wird zur icherstellung
ioberstelluiig
reibungsi oosen
eines reibunga sen V/echsels
Wechsels der Operationsgebiete und
Ausnutzung de auf "Ketty" und Oie Jacob" befindlichen
üles/ der dem Ti
öles I; nker "Ketty" erteilte Befehl mitgeteilt
und Weisung für Ölerganzungen
Ölergänzungen aus den Tankern "Ketty"
und "Oie Jacob sowie einzuhaltende Bewegungen erteilt.
(Siehe Pt.1032 DD
"Cie Jacol soll nach rcehn.aliger
nochmaliger Brennstoffergänzung
Erennstoffergänzung
an"Schiff 36" ssen ülübernahmegeräte
Ülübernahmegeräte übernehmen urd
und ab
20.3. auf Punl t "Theodor" stationiert werden. Dort etwa
ab 20.3. Brenn toff an "Schiff 45" abgeben und anschließend
zu "Ketty" auf Punkt "Hermann" gehen, um 3000 t Dieselöl
an "Ketty" abz ijgeben
ifgeben und von "Ketty" möglichst große Mengen
Heizöl zu überr ehmen. Nach Brennstoffaus tausch soll auf
"Ope " außer
"Oie auber H«
Hi izöl und öl
Öl für Eigenbedarf nach 1500 t
Dieselöl für "i Istertor" und Prisen verbleiben und auf
"Ketty" 3000 t Dieselöl für "Schiff 33" und Prisen.
Prisen,
Mach erfo},.gtem
Nach gtem Ölaustausch
Ölaustaunch steht "Oie" wieder zur
Verfügung von Schiff 36". Treffpunkt setzt "Schiff
“Schiff 36" in
der Nähe des bi
bt absichtigten Treffpunktes mit "Alstertor"
’Alstertor" fest.
"Schiff 45" ge 4t
Ijt nach Übernahme
tibemahme von Munition und Post zu
"Oie Jacob" aiu
aui "Theodor" , ergänzt etwa 2o.3.
2^.3. aus "Oie"
und entläßt "0!
"0; e" nach "Hermann" zu "Ketty", meldet Ent—
E'nt—
lassung und gel
ge l|t
t nach Osten in eigenes
eigeiies Operationsgebiet
und bleibt bis 31.3. südlich 25° Süd.
"Schiff 3t
3f " trifft sich etwa zwischen 22. und 24.3.
auf "Tulpe" mi ■ "Schiff 16" , übernimmt "Ketty" auf "Hermann"
“Hermannjg
Datum I Angabe
Qtnqabe öes ttlLttßr,
»Ütteo, IDinö, IDcttcr,
öCö tllrteo,
unö
un6 öecgang, 23eleud)tung,f öid)tigfcit
öeegang, Betcud)tung öidjtigfcit U o ct ( o m m n i | f e
Ubrjtit öct luft, illonbfdictn
6tt Jlton6M)cin u|u'.
ufiu.

6.3.41
6.5.41 meldet erfolgt Brennstoffaustausch "Ketty"
erfolgten Brennstoffauatausch - "Oie"
Weit rmarach ins Operationsgebiet
und tritt Weitermarsch öperationsgebiet an.
"Schiff 116" geht nach Zusammentreffen mit
33"
"Schiff 53" zur Versorgung U-Boot "Perla"
zu und marschiert

Sü latlantik.
dann in den Süflatlantik.
"Schiff 36" regelt Stationierung "Oie" ab 20.3. auf

"Theodor", melket
mel ie.t gewünschten Treffpunkt für Treffen

mit "Alstertor
"Alatertor ' und Wiedertreffen mit "Oie". Bei Hicht-
Nicht-
Meldunk bis
eingang Keldun 12.3. wird "Oie" durch Ski. auf

"Theodor" und Alatertor" ebenfalls ins W^rtegebiet


’Alstertor" Wartegebiet
"Sibirien" befkhlen.
bef jhlen. Bewegungen und Wahl der Ope-
rationsgebiete
rationagebiete entsprechend
entaprechend Bewegungen der Schiffe 45,

33 und 16. Bis etwa 20.3.


Bia steht geaamte^r
gesamtere Indischer
Ozean ostwärts Gat zur Verfügung.
oatwärta 80° Ost Nach ßrgänzung
Hach Ergänzung

"Schiff 45" aut


aui "Oie" - etwa 28.3. nördlich 25° Süd

Zuaamm :n treffen mit Schiff 33 auf "Hermann" freige-


bleib&fc Zusammentreffen
bleibtifc
A imarsch der Schiffe 33 und
stellt. Nach Abmarsch
atellt. IfiS^iperationg*-
löS^perationpr.
gebiet südlich 20° Süd. westlich 80° Ost.
Die Prisei "Pelagoa",
Priaeiji "Pelagos", "Solglimt" und "Cie
"Oie Wegger"
erhalten mit Ft.
P Anweisung für Ansteuerung
1831 -Anweisung An3teuerung und Ver-
Ver-
sähe französischer Küste,'
halten in der Ilähe
Motorschiff
. Motorachi f Ft.
"Portland" erhält mit Pt. 1555 Wei-

Verha ten bei Überschreiten von 20° West nach


sung für Verhalten
Osten.
Gaten.
"Schiff 3I"" meldet, daß mehr als 50 t Kohle von
beil, ötigt werden. Durch Ft.
"Alstertor" beaötigt
"Alatertor" Pt. 1851 erfolgt
Unterrichtung zur
ur Abgabe von'Kohle an Schiff 33, 36, und

"Alstertor".
"Alatertor".
"Seheer",| "Schiff 41"
"Seheer" und "Nordmark" werden mit
Ft.
Pt. lie beabsichtigte gegenseitige Ver-
2153 über die
den Südbooten unterrichtet.
sorgung mit dei "Schiff 41"
16.3-
soll ab 16.3.
aoll kuf Punkt "Rot"
auf stehen zur Versorgung eines
eineq
A rdiahme Dete-^uarz
Bootes, A bordlahme
nbo
n Dete-Quarz für "Scheer" und Weiß-
- n
Datum Angabe ÖEß örtca, tütnö,
bes Ortes, £l)tn6, lOetter/
tüetter,
un6
unö
U^rjcU
Ubracit
Geegang,
Seegang, Beleuchtung,
Öeleud)tung, Sichtigtett
öer luft,
öec £uft, iltonö|ä)ein
Gid)Hgfelt
lYtonöfäjein ufir.
ufw.
ü oD cr f Do m m n i f[ f Ee 51

.3.41
166.3.41 metall. Steuern:
mstall. Steuerju'ng der U-Boote ist so befohlen, daß
Treffen "Sehe
"Sehe; r" - "Schiff 41" auf Punkt "Rot" zur Ab-
holung Dete-Qu.
Dete-Quii rz etwa zwischen 18. bis 20.3. möglich .
"Schiff 41" we .3 t U-Boote an, baldmöglichst durchge-
führte Versorg ing
mg zu melden. "Scheer" meldet nach Ab-
marsch "Andalu, i ien" das Datum des Eintreffens auf Punkt
"Rot".
"Schiff 4 " bleibt anschließend in Höhe von Punkt
"Rot" zur Durch
Durcihführung
.führung weiterer b-Bootsversorgungen,
U-Bootsversorgungen,
bis Abgabe
Ab. abe all Torpedos erfolgt ist. B.d.U. ist ange-
wiesen, die En nahme
;nahme der Torpedos von "Schiff 41" zu be-
schleunigen. ":'ifordmark"
ordmark" gibt nach Versorgung "Scheer"
Brennstoff an "Alsterufer" ab und geht dann ebenfalls
auf lunkt
Punkt "-^ot zur Ablösung und nochmaligen Ergähzung
von "Schiff 41 , DarAbmarsch nach Andalusien
-"ndalusien ist durch
Kurzsignal zu elden.
Kurzsignul
Feindlage ntsrrichtUi.g
i'eindlage nterrichtung siehe Pt. 1109.
Hach
Nach Attac h4
hä Bericht Rio außerordentliche Beein-
druckung der ffentliehen Meinung durch Einlaufen Blockade-
brechers "Lech

H orweger
orwegei
Nach Meid mg des Admirals Norwegen betragen die Ver-
Hach Ver-
luste des Vp. Ioiotes
otes "Krebsgefallen /
"Krebsögefallen^ Kommandant, 1 Peldw,
2 Uo., 14 Mannj
Mann gefangen: 2 Uo., 2 mannMann . Der Hafenkapitän
Svolvaer ist n icht
i cht gefangen, söindern
sondern in die Berge ausge—
aasge-
wichen und jet
Jet t wieder zurückgekehrt. Von der Hafenüber-
wachungsstelle wurde 1 Polizeiwachtmeister, 1 Uo. und
3 Mann gefanger Verluste an Schiffsraum: D."Hamburg"
(5470),
(547Q), "Eilend
"Eilent u"( 1404 t), "Sumbinnen"(1381
"Gumbinnen"(1381 t), "Felix
Hewnann"
Heujiann" (2468 t),"Bernhard Schulte" (1058 t), Fahrgast-
Pahrgast-
schiff "Mira" 1052 t). Jnsgesamt
Insgesamt 12933 t, dazu Fisch-
Pisch-
dampfer "Risser " und Vp.-Boot "Krebs". Jn Svolvaer ist
Datum
J)Qtum Angabe 6c8
öee 0ttco,
Örteo, IDinö, tücttcr,
rOrttcC/
unö
un6 ©ecgang, 23deud)tung,
Seegang, öid)tigfcit
Beleuchtung, öidjtiflfcit ü o r f oD m m nuii f f e
U
Ut>c3cit
Ubcjctt I öer £uft,
öec 5Ttonb|ct)ein ufiu.
tuft, 5TtonöfJ)ein ufiu.

6.?.41
6.3.41 die ffisohmehlfibrik
risohmehlfibrik und ölfatrik
Ölfabrik niedergetrannt,ültanka
niedergebrannt,Öltanks
zerstört. Jn Sxamsund
Stamsund sind Konservenfabrik und Öltanks
niedergebrannt)
nie d e rge brannt1
Der Finnindampfer
Kinnindampfer "Aagot" wurde von "Schiff 7"
untersucht. Der Da--mpfer befand sich auf dem Karsch
Harsch von
Petsamo nach Buenos Aires und konnte nach der Unter-
suchung die Reise fortseizen.
fortsetzen.
Die Batterie "Lyngen" ist mit 3 -
- 13 cm Geschützen
feuerbereit,

Nordsee
H o r d s e e

Der dän. lampfer "Uffa" wurde am 5.3. nachm. 12 sm


nördl. Wangero ge von 2 fdl. Fliegern durch Bomben hinter
Ru er beschädigt. Schlepperhilfe ist einge-
dem Heck am Ru'
leitet.
Die Uinen
Minen .temehmung
ternehmung "Wollin" läuft planmäßig,
bisher noch ke ne
ne Melduug.
Ivieldu» g.
Überfi irung Schlachtschiff "Bismarck" ist einge-
Die Uberfi
leitet. Das Sc iff
iff ankerte 1230 Uhr auf Brunsbüttel Reede.
Weitermarsch d ch K.W.Kanal nach Kiel am 7.3.
7-3.
i it
Am 7.3. 1 ,t ab Dunkelwerden Überwachung des Über -
führungsweges
fuhrungsweges 'ür
ür das Schlachtschiff "Tirpitz" von Wilhelms,
haven nach Br ebuttel
sbüttel beabsichtigt,
6.3. r ,umte Sperrbrecher NS
Am 6.3• HS II und die 4.
enschmtz»-?! 2
Haf enschitz-'F! Grundminen nördlich Rotesand.
Sur Probe 'ährten
Für 'alirten von U—Booten und Zerst."Bruno
Zerst. "Bruno Hei—
nemann" wurde Uak-Geleit bzw. Sicherung gestellt.

K a n ai
al i

Der befohlene S-Bcotseinsatz


S-Bootseinsatz wurde wegen Wetterlage
widerrufen.
"Jaguar" ind
Ind "Jltls"
"Jltis" sind nach planmäßiger
planmägiger Durch-
Durch-
führung der Minenunternehmung
Uinenunternehmuug in Oherbourg
Cherbourg eingelaufen.
-
- fr-
ff-
Datum Angabe öea
^Inflabe bea Ottee,
Ortes, tüinö,
tüinb, tüetter,
HDcttet/
unö Seegang, Beleuchtung,
©ccgang, öcleudjtung/ ©JchtlgfeH
6id)tigfelt D D rc f o m
tn m tu'
n 11f ff e 52
Ubrjeit
Ubcgelt 6er
öec iup,
luft, Vnonöfchcni ufto.
iTtonöfdjein ufu).

6.3.41 Tanker "L thringen" ist vollauagerüstet


vollausgeruatet zunächst nach
Hoek van Holla i'd ausgelaufen.
Hollai' ausgelauien.

A t 1 a n t i c k ü s t e
Keine bes anderen Ereignisse.

0 s t s e e
Ostsee
Baa Flugs icherungsboot
Das L
Lohe v.ar am 5.3. vor Litau
rungsboot 116 vjar Libau
auf der Suche lach einem vermißten Flugzeug und wurdeum
1700 Uhr auße nalb der 3 sm-Zone durch das russ.Kriegs-
schiff "T 207" angehalten und nach Libau eingeschleppt.

Bootslage.

An. 6.3. nittags


Am n ittags gab Bampfer SGS-"eldung
Dampfer "Baitara" SOS-Neldung
400 sm westliqh
westlich Südirland.
U 108 hai wegen Brennstoff Rückmarsch
Hückmarsch angetreten
Brachtschiffe mit 12061 BRT
und meldet 2 Irachtschiffe BBT versenkt.
Zur Beobachtung
Beobtchtung des Verkehrs Minch-Faröer-Bank
Uinch-Faröer-Bank er-
hjelt U 74 eiren Streifen in Höhe Qu. AE 7900 zwischen
8 West zugewiesen. Ben
Den Booten U 99 >, 47 und 108 wurden
Vorstöße in dieses Gebiet empfohlen.
U 97 stehl am 7.3. vor Lorient.
U 47 erhiqlt abends Fünlung
Fühlung an einen ausgehenden Ge-
leitzug , bestehend aus 30 Schiffen - Kurs 330°,- Fahrt
8,8 sm-im Qu. nM
AU 1452. Bie
Die Boote U 99, 70 , UA und
U 37 wurden avf den Geleitzug angesetzt. U 70 hat Fühlung
bekommen, U 95
9S erbat Peilzeichen.
Datum Angabe
Hnqabe öcs »Ortco, IDinö,
6es 'l'iutco, lüinö, tllcttei:,
IDcttcc,
unö Seegang,
iSrcrjang, Beleuchtung, oid)tigfeit
Scltud'tung, Sidjtigfcit ü o cr f o m m tii
niffe
Ubcjeit
Ut)C3eit 6et £uft, 5Vlonöfd)eln
6ct luft, illonbfdKin ufiu.
u[ro.

.3.41
66.3.41 106 mel
U 1G6 melllett Versorgung "Culebra" durchgeführt.
Weitecmarsch
Den Weite sch nach Süden soll U 124 auf
21u West, U 10
21° 10f5 auf
- —J U
22 ° West" und TT
105 auf 20°
20 West.
laufen.
Qperat|iLonsgebiet
nsgebiet befinden sich U 37,
Jm 0perat[Lor 37) 47,
47i 70,
95, 99, 105, 1 36,, 124, 552, UA
124, 552, und 33 italienische
UA und italienische Boote,
Boote,
"nf Ausmarbcch U 74 und 3 italienische Boote und auf
uf dem Ausmnr
Rückmarsch U 97,
dem Kückmarsch 108, 147 und ein italienisches
Boot.
würbe mit 1.3kl.
Bd.D. wurüe
Bd.U. I.Skl. 4454/41 Gkdos. über die Maß-
ichtigten Versorgung der
beabsichtigten
nahmen zur heaps der Südboote
Südboote
aus (^chiff
Schiff' 41 md SHordmark"
ind f.Nordmark" unterrichtet,
vm de mit I.Skl. 4401^gKdos. um Prüfung
B.d.U- wu
B.d.Ti.
ob es ich bei dem durch Tanker "Eurofeld"
ersucht, oh
O
am 26.2. Kord 11003' West gesichteten
1540 ihr in 45° 58' Word
U-Boot um ein talienisches
talienischea Boot gehandelt haben kann.

Luftlage

■en 66 Jäger, 4 Jagdbomber, 19 Kampf-


Am Tage ' iren
flugzeuge und Aufklärer eingesetzt. Es wurden Flugplätze
ErfoL gr angegriffen und auf dem Flugplatz Oulten
mit gutem Brio
3 Bristol Bien i'ieim durch Volltreffer zerstört. Jn der
Themse wurde Ln 2 000 t Dampfer beschädigt,
beschädigt.
lurden angegriffen die
wurden
Ferner w die Hafenanlagen
Hafenanlagen von
von
Lowestoft, Aid burgh, Dover und Great Yarmouth,
Yaimouth, sowie
rice in Filton, dort Treffer in 5-6 abge-
Bristol-'iVe rke
die Bristol-We
Plugz ugeli Briatol-Blenheim.
stellten Flugz Bristol-Blenheim.
Jn dermddüumerung wur^e,
inddämraerung emgrt't: versucht, das
wur^e^rng^t,
Schlachtschiff "Resolution"^cfercM
"Resolution"^ “Eihzelflugzeuge
Exnzelflugzeuge anzu-
anzu—
40)
((401
E:folg
greifen. Ein E "folg wurde nicht gemeldet.
Datum Angabe öes Ortes,
örtca, tDinb,
tüinb, tüetter,
un6
unö ©eegang, Beleuchtung, 6id)tigfelt
6{d)tlgfeft öocfommniffe
üocfommniffe 53
Uljrjelt
Ui)C3ett öet iuft, ynonb|ä)eln ufm.
luft, iT^onöfcheln ufiu.

6.3.41 Au aer
An der Ost- unc S 'dostküste
idostküste wurde reger Geleitzugverkehr
festgestellt
30 Flugzei.g
Flugzei.jgee waren in der Nacht zum 7.3. zur Llincn-
Hinen-
Verseuchung de: Tynemündung eingesetzt. Einzelmeldungen
stehen noch au,
Jn der Nac ht zum 7.3. keine Einfluge
Einflüge ins ßeichsge-
fieichsge-
bist.
biet.
Vom X.Flie gerkerps wird gemeldet, daß die Bilderkundung
X.Fli ^gerkorps
des Flugplätze, Halfar nach durchgeführtem Angriff die gute
Wirkung des An^:riffes
rlffes bestätigt.
Am 6.3. w ijrden
drden bei einem Amgriff
Angriff auf die Hafen - und
E,ockanlagen vor La Valetta B.
•^ockanlagen mbentreffer in der Staatswerft
Bombentreffer
am French Creeli ^sowie
sowie im Dockjard Crak und auf Dragut
Lragut Point
I
erzielt.
ema wurden Tiefangriffe auf fahrende Ko-
Ostwärts I)ema
lohnen und Trui
lonnen Truj penansammlungen durchgeführt. 20 l.K.W.
L.K.W. und
mehrere Gebäude mit Sicherheit zerstört. Weiterhin wurden Aigräff
Angriff
aufEaracken- und l eltlager 6 km westl. Lerna
aufBaracken- Derna und auf Ortschaft
Aon mit gutem i1 rfolg durchgeführt.

Mitte Imeerkriegführung.

Am 5.3. w irden sdl. Capo dell Armi (Straße von


Messina) 2 kle ine italienische Dampfer (insgesamt 2000 t)
durch ein fdl. O-Boot
D-Boot versenkt.
Die itali ische Luftaufklärung von Rhodos sichtete
am 6.3.
6,3. im La ijfe des Tages südöstlich Kreta zahlreiche
gesicherte Gele itzüge.
Meldungen über die englischen Alexandrien-Streitkräfte
Alexandrien-Stx'eitkräfte
vc r.
liegen nicht vo
zUL
Datum öes Otlco,
Eingabe öee 0rteo, iDinö,
lüinö, tüctter,
IDcttcr,
unö öccgang, Bclcudjtung,
Seegang, Beleuchtung, ©id)tigfett
©id)tigfeit üorfDmmntffe
üotfommntffe
Uljc^eit
Uljraeit 6cr Haft,
6ec iuft, iTtonöldjein ufiu.
5nonö|ä)ein ujiu.

liegen nicht vor.


vifr
eine:- japanischen Meldung sollen auf türkischen
Nach eine
tür'■kische Matrosen in Alexandrien zur Teilnahme
Fahrzeugen türkische
an einem Ausbi dungskursus eingetroffen sein,
6.deu- sehe Seetransport mit dem ital. Motor-
Der ö.deu- Mutor-
schiff "Ram<t,
eohiff "Rani<{, I]
1! ist wjter
uajter Sicherung am 5.3. aus Tripolis
ausgelaufen uni
un<. soll am 7.3. 1500 Uhr in Neapel eintreffen.
Die 7. Trat, sportstaffel sollte am 6.3. in Tripolis ein-
7.Transportstaffel
laufen. Die 8 Utaffel ist am 6.3. um 1700 Uhr aus Neapel
ui d soll
ausgelaufen ui^d oll in Tripolis am 8.3. 1200 Uhr einlau-
f
fen.
en.
Die itali <nische
ische Marine hat am 4.3. dem deutschen Af-
zarettschiff "Orlando" zur Verfügung gestellt
rikakorps das kaoarettschiff
Liegeplatz hi
bi auf weiteres Beratt el Hsul.

L a n d 1 a g <

An der Ba ■kanfront
kanfront wird der deutsche Vormarsch in
Bulgarien plai .mäßig
mäßig fortgesetzt.
Jn Albanien beiderseitige Spähtrupptätigkoit.
Spähtrupptätigkeit,
Jn Libyen nichts Neues.
Heues.
Jn Ostafr ka wurden in. der Nacht zum 5.3. i™ Gegen-
stoß feindlichs Einbrüche in die Stellungen nordwestl.
Oberen ausgegl: eben. Bei Arresa zerstreute die italieni-
sehe Artilleri eine Kamelreiter-Kolonne.

C/Skl
r
A7-
1/Skl.
/
II
$ßtum
Saturn Angabe beö
bcö Orteö, 5Blnb,
3Dinb, 2ßettec,
^Ccttec,
unb
U^rjeit
•Seegang, 53e(eud)tung,
33eleud)tung, Sid)tigte(t
bec ßuft, 9nonbfd)ein
Sfd)t(gtcU
9KDnb[d)efn uf©.
u[tD.
33 oD ct f D m m n i ff e 54

y.j.'+'i

Besondere ] olitisehe
olitische Machriohten
Nachrichten

E n p;
K 1 a n d

Propagandarede c es Oberbefehlshabers der Hcimatflotte.


Heimatflotte,
Reglerungsveror( nung über Schließung aller nicht lebens-
Regierungsveror
wichtigen 'iextil-,
Texti:-, Keranik-,
Keramik-, Web-
V/eb- oder Lederwarenfabri-
Arbeiter1 für kriegswichtige Industrien freizube-
ken, um Arbeite]
kommen (700 000 Mann).
komnen Mann).

Frankrei c h
Kürzung der Bro ration im unbesetzten Gebiet von 350
auf 280 gr tägl ch.

Irland
iriscl. on
Reise des irisch en Verteidigungsministers über Lissabon
nach U.S.A., um über Zufuhr nach Irland einschließlich
einschliejjlioh
verhaj.deln
Waffen zu verhai dein und Propaganda^irische Häfen für
Ver:' ügung
England zur Ver Ugung zu stellen, entgegenzuarbeiten.

Portugal
Port u g a 1
Ablehnung engli eher Zumutung, Wirtschaftsverkehr mit
Deutschland ein ustellen.
-Mt-
Saturn
Stotiim Angabe
Slngabc bcö
beö Orteö,
Octcö, 5Binb,
2Blnb, ©ettcc,
Setter,
unb
ufib ©eegang, öekucfyung,
93eleud)tung, 0(rf)tfglc(t
©id)tigfe(t 53 oD tr ft oD m m n i ffff e
bec Cult,
Ouft, Sonb(d)e(n
3^onbld)E{n uftu.
ufu).

Ju^oslaT i e _n
ng
Kabinettsberat4n
Kabinettsberat 4
E unter Vorsitz Prinz Regent Pauls
und Teilnahme ess Kriegsministors
Kriegsministers und des General-
Stabschefs übe]1 grundsätzliche militärische und po-
litische Haltui g Jugoslaviens zu den neuesten Ereig-
nissen.
Vermutlich wirt
wirc Beitritt Jugoslaviens zur Achse in
nächster Zeit <rf
dt folgen.
olgen.

U. S. A. :
Im U.S.A.-Senal
U.3.A.-Senal Annahme einschränkender Bestimmungen
zum Englandhili sgesetz. Kongreß kann durch einfachen
BeschluB und ol ne Zustimmung des Präsidenten die ihm
auf Grund des C esetzes gegebenen Vollmachten zurück-
nehmen.
Durch Decret ds s Präsidenten wurde eine große Anzahl
V/aren unter Lizenzzwang gestellt.
weiterer V/aran (Maßnahme
Achsenmä< hte
gegen Achsenmädh te und Japan).
Aufforderung zi r Schließung der italienischen Konsu-
late in Detroi und Newark aus Gründen der nationalen
(Repre: salie gegen Schließung der amerikani-
Politik (Repre
sehen Konsulat in Neapel und Palermo).

Lagebesprechung beim Ob. d. M.

11)
) Admiral Norv
Norwegen
wegen ist zum Vortrag über die Vorgänge
Svolvae:’ zum Führer befohlen. Chef Ski. bestimmt,
in Svolvaer
daß-Admi
daß. ira.
Admira! beiOj ihm melden
Norwegen sich vorher boi/^
soll.
2) Einlau: en des Blockadebrechers "Lech" in Süd-
Das Einlauf süd-
Amerika is-
iLs' gegen die ausdrückliche Forderung der
Seekrie3gsl< itung in der Presse in einer unerv/ünsch-
Seekriegslt unerv/Unsch-
ten Form viröffentlicht
ve röffentlicht worden.
-404-'
Saturn älngabe be«
Slngabc Ottcl, ®tnb,
beä Octcä, ®(nb, SBctiet,
fflEtier,
unb
Ul)iäcit
Seegang, tQeleudUung,
^ttgang, ©eleud)tung, Sid)llgtclt
£u|t, 9Honbfd)e(n
Sid)tigtc(t ^Docfommniffe
53otfommn(ffe 55
Ufji'ädt bec Eu|t, 9Ttonb|ct)eln u|tD.
u|m.

77-3-^
-5-^
1 egt ein Antrag zur Verstärkung das
3) Vom B.d.U. 1: des Brand-
(vo: allem der Brandwachen) in den U-Boots-
Schutzes (vo:’
Stützpunkten vor. Die Brandwachen wurden
Würden bisher von
deutschen V/e: ftarbeitern gestellt, die in nicht genu-
genü-
gender Menge zur Verfügung stehen.
Chef Ski. en scheidet, daß Brandwachen in Zukunft durch
Soldaten zu itellen
teilen sind und A sofort eine entsprechen-
Organ!sat on befehlen soll.
de Organisat
4) Von Reichskoiimissar
Reichskoi miissar Terboven liegt erneute Forderung nach
Gestellung von
n Tankraum für Morwegen
Norwegen vor, aus der zu er-
sehen ist, daß
du..ß bisher in der Bedarfsanmeldung der Wehr-
macht der Ma 'inebedarf
inebedarf nicht mitberücksichtigt wurde.
vjurde.
m tgeteilt, daß Unternehmen "Marita" planmäßig
5) O.K.W. hat m.tgeteilt,
ablaufen sol .ee und kein Abkürzen der Termine beabsichtigt
sei. Die Gef ihr eines Kriegseintritts der Türkei sei vor-
viorhanden.
erst nicht vorhanden.
6) Für den"Flie ;erführer
erführen Atlantik" ist vom Ob.d.L. die .^bga-
Abga-
be von Funks irüchen nach der Faut (Marineverfahren)
he (Karineverfahren) geneh-
migt.

B e ondere Fragen

1) Vom O.K.W. w Jrde als Gefechtsstand des "Fliegerfuhrers


"Fliegerführers
Atlantik" en Igültig Lorient festgelogt.
festgelegt,
2) Die von Mari lemission Rumänien
ttumanien geforderte personelle
und materiel.
materiel_ e Unterstützung der rumänischen Marine
ist überprüf worden
worden bzw. noch in der Prüfung befind-
lieh. Person ;11
-11 soll den Wünschen weitgehendst entspro-
chen v/erden.
werden, Vorab wurde sofort ein SperrSpezialist
Sperrspezialist kom-
mandiert.
manliert.
Nach Kenntni ;1 der Seekriegsleitung sind außer 1000 Mi-
nen für geplt
geplh nte Sperren noch weitere 400 Minen in Rü-
mänien vorhai
manien vorha i den. Zuführung von 300
JOO holländischen Vickers-
Minen und 50)) deutschen Sprergbojen
Spreigbojen wird geprüft. (Siehe
1/Skl. 4399/ t-1
hl gKdos. )
;;

‘Datum
Saturn Eingabe
Slngabe bcö
bc^ Ortc^,
Octe^, Sinb,
5Binb, Süctter,
^Beftec,
unb
unb^4 Seegang,
0eegang, 33clcud)!mig,
33clcud)tung, 0id)l(gEdt
0id)tlgfcit 2? oü c11f Do m m n
uii (f e
Ufjvjcit
Ufjrjcit ber £uft,
2u{t, 91]onbjd)ein
9nonbfd)e(n ufii).
uftu.

77-•3-41
3 •41 3) An O.K.W.
0.K.7/. v/i
v/itd
'd gemeldet, daß Freigabe des für "Seelöwe"
bereitgestel .ton
_ten Heerespersonals (etv/a 8U0Ü
BuOÜ Ivlaau)
Mann),, das
mit dem 1.1. il
hl endgültig zur Marine versetzt wurde,
v/urde, nicht
erfolgen könie, wenn die mit 0.K.'W.-Weisung
0.K.'7(.-Weisung befohlene
Täuschung au ’rechterhalten werden
läuschung v/eiden solle. (Siehe 1/Skl.
lop 268/41 gAdos.
'[dos. Chefs. )

4) Der Stallung:nähme der Gruppe Nord


Stellungnahme Mord zu den Vorgängen bei
Svolvaer wiru
wird zugestimmt.
zugostimmt. Die beantragte Bereitstellung
holländische :■ U-Boote für den norwegischen Raum ist je-
Je-
doch in abseiibarer
ibarer Zeit nicht möglich; es wird auch kei-
ne wirkungsvolle Hilfe von ihnen erwartet, da im Sommer
die hellen Nachte
Nächte ihren Einsatz erschweren und außerdem
ihre mangelnde
mangeln«.e Geschwindigkeit einen schnellen Ansatz
von den Stüt punkten Bergen
Stützpunkten bergen und Drontheim an gefährdete
angen norwegischen Küste verbieten. Von der
Stellen der langen
Seekriegslei ung
ung wird Verlegung
Vorlegung kampfkräftiger Luftstrelt-
Luftstreit-
kräfte nach Hordnorwegen
ijlordnorwegen beantragt werden, falls dies
de:1 Luftwaffe selbst veranlaßt v/ird.
nicht von der v;ird. (Siehe 1/Skl
443Ö/41 gKdo 0
4438/41 •)

Besondere
Besonder Feindnachrichten:
Feindnachrichten

England :
Der Zerstörer Hainty" Rundfunkmeldung gesunken,
Dainty" ist nach Rundfunkitteldung

Es ist damit zu rechnen, daß die englische Mine M Mark II -


von uns als ELM bezeichnet - in Zukunft auch von U-Booten
geb :Jacht
zum Einsatz gab wird. Von der Wirkung unserer Minen
j}acht wird.

sollen, nach Gel angenenaussagen, besonders kleinere Motor-


schiffe bis 100(
100< BRT betroffen sein, während Verluste von
'( rn bis 5000
mittleren -Dampfe
Dampf« 500C BRT nicht in erhöhtem Maße auf-
auf-
treten. Größere
Größerejtl ■nn?)Motorschiffe verkehren an der SUdost-
jJ'üncnMotorschiffe Südost-
((4l)
41)
Herb« t 1940 nur noch vereinzelt.
küste seit Herb
sfo 3-
'fo 3~
7)atum
3 ntum Eingabe beö
Slnqabe Orteä, 5B(nb,
beä Orleä, 'fflinb, 5Betfec,
IBettEC,
unb
Uljiädt
Hljvjcit
Seegang,
Eeegang, 23eleud)tung,
SBe!eud)tung, ©id)M'gfelt
bec £u|t,
Cuft, 9nonb|d)Ein
Sid)iigtElt
9T]Dnbfd)ein ufto.
53
S 0D r f 0D m m ntut f f e 56
bet u|tD.

T ■ 3.41
. 41
Nordatla _n tlk
Hordatla / Irische
tlk/lrlsche See
S c £

27.2.
Der durch Bomben am 27-2. beschädigte Dampfer "Melmore
"I.elmore Head"
6.3
wurde am 6.3- eingeschleppt.

3 Bergungsfahrz euge,
Bargungsfahrzzeuge, die zuerst den torpedierten Dampfern
d "Delilian" zu Hilfe geschickt wurden,
"Athelbeath" un-Jd wurden, wur-
«ur-

den zusammen mi t dem Zerstörer "Hurricane"


raiLt zur ebenfalls tor-

pedierten VYalkocherei
V/alkocherei "Terje-Viken" (in Qu. AM
AK 2344) umbefoh-
umLefoh-
len. Im Qu. AM 1241 meldeten der holländische Dampfer "Kydrecht
"Mydrecht
und im Qu. AM 1 245 der englische Dampfer
Danpfer "Delilian”,
"Delilian", daß sie
da3
torpediert seien. Der Dampfer "Hopecrest"
"Hopecrest"hatte
hatte bei Scarweather
schweren Wassereinbruch.
Wasseieinbruch. Der Dampfer "Empire
'Ampire Attendance" meldet
Torpedierung in]
in 60° 42Mord
42'Mord 19°18'West.
19°1Ö\Vest. 2 Patrouillenfahrzeu-
latrouillenfahrzeu-

ge bekämpften in U-Boot. Im Seegebiet westlich


westlich der Hebriden
und Irland rege Flugtätigkeit.
Im Qu. AL 6800 wurde um 1515 Uhr durch Luftaufklärung ein
einlaufender Geleitzug (H G-Geleitzug) bestehend aus 24 Damp-
fern, Kreuzein und 4 Zerstörern, Kurs 70
2 Kreuzern 70°,
°, gesichtet.

K a n a 1 / M
Kanal Mi3 ttelatlantik
Luftaufklärung meldet 1215 Uhr zwischen Portsmouth
Portjnouth und der

Insel Wight 35 Dampfer. (Zusammenstellung eines Geleitzuges),


Geleitzuges).

GibraltE
Gibralte
Kitmpfgruppe
Der Chef der Kc mpfgruppe H befand sich vermutlich am 7-3-
7-5-
nicht auf "Rencp
"Rem wn" .
"Renov/n" und 3 Zerstörer waren am
"Renown" an 6.3. morgens nach Osten
ausgelaufen unc liefen am 7.3. 1230 Uhr wieder in Gibraltar
ein.

Um 0645 gab eir e Einheit einen dringenden Funkspruch an Gibral-


tar, si c h stark ansteigender Dringlichkeitsverkehr auf
an den sii
der Linie Heirm -Gibraltar anschloß. Um 1500 Uhr wurde ein
Heim. t-Gibraltar
0 U-Funkspruch von der Admiralität an Chef der Kampfgruppe H,
Kordatlant ik und an eine weitere Einheit,
Chef Nordatlan! vermutlich
■Jn-
■Jn-

®rttum
Stotum Slngabe bcä Ocleö,
Octeä, UBInb,
®(nb, 3Bettcc,
®EIICI:,
unb ©eegnng,
Stegong, Beleuchtung,
SBdcudjtung, ©id)tigfe(t
Sldjligteit 53 Do r ft D m m n i f fl e
33
nfjrjcit bec
ber 2uft, 9IjDnb|d)eln
9nonb|d)eln ufto.
u(m.

7-3-^1 "Ronov;n" abgeget n. Um 2030 setzte eine Einheit im Gebiet


"Renovm" abgsgebB
Afrilda einen sehr dringenden Funkspruch ab.
V/estküste Afrika
Westküste
Gebielt wird "Malaya" beim Geleitschutz vermu-
In diesem Gebiet
Haoh i’unkb trieb befand sich der Chef der Kampfgrup-
tet. Nach
tat.
a
pe H am 7.3-
7.3* t> ands
ends noch in Gibraltar.
Die Funkstelle Olea-yioapes
11 eatfloMes setzte gegen Mitternacht einzä-
einzd.-
(42)
(42) Kanfenii-shajPiTnk
ne 0 U's im Kanb ii-afl-jS'uhk ab.
äha eit dem bei der Hipper-Unternehmung
/ Das Funkbild äh|i Hipper-Unternehraung und
ist vermutlich auf die zwischen den Schlachtschiffen und
einem stark ge cherten Geleitzug gemeldete Fühlung im i^u
Qu
führen. MaBnahmen
zurückzlu fuhren.
DT 9900 zuruckzlu: Maßnahmen des Gegners bzw.
bzv;. sein Be-
reitschaftsgrad sind noch nicht zu erkennen,
wur11e vom holländischen Dampfer "Dordrecht" in
Um 1517 Uhr wur
12' 50' West eine RRR-Fühlunghaltermeldung
06°58' Nord 12 RRB-lühlunghaltermeldung ge-
geben (deutsche oder italienische
itiienische Streitkräfte kommen nicht
in Frage).

I n d i sehe Ozean/Rotes Meer


K.O.-Meldua,g wurde "Illustrious" im Roten Meer- ver-
Nach K.O.-Meldui,
mutlich auf dem Marsch zur Reparatur nach Singapore- gu-
ge-
sichtet.

Stil
S ler
t i Iler Ozean
D z e a n
6.3. Valparaiso nach
Der Marinetanke r"St. Adolfo" verließ am 6.3-
Bermuda (durch Panama-Kanal).

Nordsee
An der Südostkü ste und im Porthmouth-Bereich
Porthnouth-Bereich wurde Geleit-
festge stellt .
tätigkeit fest^e
Der Hafen Tynen outh war am 6.3*
6.3- nur von 1500 - 1930 Uhr
freigegeben. An 7 . 3
7. 3.. sollten 3 Bewacher von Tynemouthv
Taucher an Bord nehmen.
- y/er
®otum
Saturn
unb
uni)
SIngabe
2lngabe beä
Seegang,
bcä Ortcö.
Oct:», ^Binb,
ffllnb, 2Bcttec,
«Setgang, ©eleud)tung,
TBettec,
Beleudjtung, ©{d)t(gfcU
SidjllgWl ^Dcfommniffe
©orfommniffe
57
U^rjeit
U^ujcit bec Cuft, 9nonb(d)dn
bet Cujt, üTianbidjeiii uito.
u[o.

Irland :
Tersuoh eines
Versuch /-Mannes
-Mannes aus Irland abzureisen, scheiterte
durch Eingreif 3n
n irischer Polizei in Küstennahe. Beglei-
ter wurde gefap
gefa|3 t, V-I.Iann
V-i.Iann selbst ist entkommen.

e n e L a
Lage:

A u ß
B e r h e
o Lmische Gewässer

Die Flotte me 1 iet e um 1324 Uhr im Q,u.


meldete Qu. DT
Df 9919 einen sehr
gesicherten
stark gesichert cn Geleitzug (Schlachtschiff oder Flugzeug-
träger) - nach Funkbild vermutlich "Malaya". Die Meldung
wurde um 1500 Jhr wiederholt und zwischen 2000 und 2300 Uhr
durch Fühlunghaltermeldung
Fühlunghb Itermeldung der Flotte ergänzt. Der Geleit-
zug steuerte n
nördliche
irdliche Kurse, geringe Fahrt.
Die Flotte wur
wurie
ie von Absi
Absicht
ht , die Süd-Uboote auf den Geleit-
anzusetzen,
zug anzusetzen unterrichtet. Unterrichtung über durchge-
führte Heimreise
Keimreis e "Eurofeld" siehe FT 152?. Änderung der Er-
kennungssignal 3 siehe FT 1441 63O.
und II630.
Unterrichtung Iber Feindlage siehe FT 1845, 1911 und 2301.
Gruppe West,
iVest, B.d.U.
B d.U. und Admiral Frankreich wurden über das
voraussichtliche
vorausslchtli che Eintreffen der von "Schiff 10" entlassenen
Walfangboote
Viaifangboote unterrichtet
u it errichtet und Befehlsfahrung
Befehlsführung über die Boote
ab 8.3.
ö.J. 0000 Uhr Gruppe V/est
West übertragen.

H o r w e g e 1n
Von Narvik wi r
riI das Gerücht gemeldet, daß auf Island 60 -
65000 Kanadier
Kanadiier für eine Landung in Narvik bereitstehen,
bereitstehen.
Das deutsche IKbnsulat
innsulat Petsamo
letsamo hat
hat das Auslaufen des
das Auslaufen des fin-
fin-
ni$chen Motors
nisehen Motor schiffes
chiffes "Torna" nach Japan gemeldet,
Die Minenunter nehmung
lehmung "Wollin"
"vVollin" - das nordwestlichste Stück
Verlängeru:ng
der Verlängerui,g des Westwalls - wurde in der Nacht zum

7.3.
7.3. planmäßig durchgeführt.
-/fn-
-Jn-

$atUOT
$a<ufn Slngabe beg OctcS,
Slngabc bcö Ortcä, Sßlnb,
5ß{nb, UBettec,
^Bettec,
unb Seegang, Beleuchtung,
33eleud)tung, S(d)tlgfeit
Sld)t(gfeU 33Dctommnifte
2^ ü r f D m m n t f f e
bec Cujt,
bee Guft, 9Honbfd)c(n
9Honbfd)dn u(a).
ujtD.

7-5-41
Nordsee
K o r d s e e
Uach i.Ieldunj;
Hach Meldung e3 nes
ei n es englischen i’lugzeuges wurde bei Horns-

RT großes Fahrzeug erfolglos angegriffen,


riff ein 2000 I 2T
Wegen Auslagen (Ju.
Auslfe^en eigener Sperren wurden die Qu. 2240 und
2250 gesperrt.

Kanal ::
Alle S-Flottil] en
S-Flottillle n waren im Seegebiet Cromer eingesetzt,
(43) BisherigepErfolg smeldung der 3
3.. S.-Flottille (Führung Ober-
^ leutnant z. See
Se6 Wuppermann) wurden 2 Zerstörer, 1 Tanker
von 8000 BRT und ein Dampfer von 5000 BRT versenkt, Bis
I 2200 Uhr bestand sehr gute Zusammenarbeit mit Luftaufklä-
Luftaufklö-
rungsstreitkräl t en.
rungsstreitkräit
Die Meldung den 1. und 2. S.-Flottille steht noch aus.

Atlantik k ü s t e :
Keine besonderen Ereignisse

Ostsee
Die norw. Gesai
Gesann ItESchaft in Stockholm soll weitere in Göte-
itschaft
Sbhiffe beschlagnahmt haben. Mit Ausreise dio-
borg liegende Schiffe die-
ser Schiffe mus 3 in nächster Zeit gerechnet werden,
Der Vorpostenst reifen Hirtshals-Kristiansand-Süd ist durch
Vorpostenbootfe besetzt.
6 Vorpostenboot
Seekriegsleitun 5 gibt Weisung, MarStrand-England
die Kabel Karstrand-England
gründlich zu ze rstören. Nach
Hach Meldung B.S.0. bestand Mögliob-

keit, daß die Kibelverbindung nach England nicht völlig un-


terbrochen war (Siehe 1/Skl. 4565/41 gKdos.)
~ 'fff f
Datum
Saturn Eingabe
SIngabe beS
beä Orteg,
Orte^, 5B(nb, Setter,
2Better,
unb
U^rjeit
6eegang, Beleuchtung, Sfcbttgteft
©cegang,
bec Cuft, Snionb|cf)Ein
©ld)Hgfc(t
9Ilonbfd)eln ufto.
uf®.
^ÖDrfominntffc
^ÖDttommniffe 58

r
L^l U-B o o t s 1 a

Die Südboote erhielten


er. ielten Befehl, auf den von den Schlacht-
schiffen gemeldet en Geleitzug zu operieren, bei Aufklä -
geineld ;ten
rungsmeldungen Starke
Stärke und Aufstellung der Sicherung zu
melden und bei günstiger
;ünstiger Gelegenheit zuerst das Schlacht-
schiff anzugrei ’en.
en.
"U 97" ist am ? 3-
3. in Lorient eingelaufen. "U A" hält Füh-
slaufenden Geleitzug in AL 3''53- "U 37"
lung an einen a islaufenden
operiert auf di sen Geleitzug. "U 74" hat im liu. AE 8945
yu. AS b945
einejii durch 6 Zerstörer gesicherten Geleitzug
Fühlung an eine
s
mit Südostkurs, Fahrt 9'
9 sm-ni. "U 99" ist auf diesen Geleit-
zug angesetzt, U 47" und "U 70" haben vermutlich noch Füh-
lung an dem am 1.3.
3. erfaßten Geleitzug.
"U 95" hat Befe il, als .Vetterboot
Vetterboot nach Qu. AL 5100 zu gehen.
Im Operationsge >iet stehen U 37, 47, 70, 95, 99, 105, 106,
124, 552, UA, 7 l- und 3 italienische U-Boote.
U-Boote,
B.d.U. erhält m.tt 1/Skl. 4455/41 gKdos. Weisung, mit Rück-
sicht auf von d
d3r
ir Luft beabsichtigte Angriffe auf Glasgow,
die angefordert 3n
jn Wettermeldungen als vordringlich durchfüh-
ren zu lassen.
Zu dem vom B.d.
B.d.I.
J. am 5-J-
5.3. gestellten Antrag,betreffend An-
satz italienisc ier U-Boote im Kap-Gebiet, macht die See-
kriegsleitung iwjgen
gen bestehender Versorgungsschwierigkeiten
Gegenvorschlag nit
mit 1/Skl.
1/Skl. 4521/41 gKdos.:
a) Ansatz ital -enischer
.enischer Boote -gegen
gegen Verkehr Südamerika-
Freetown et ja
ia im Gebiet Qu. DF Kitte
Mitte bis Freetown,
FreetösSn,
b) bei Ascensitn,
Ascensi on,
c) gegen Goldkiste
Goldk i ste bzw. Guinea Golf,
Golf.
Durchführung möglichst
mö glichst ohne Versorgung. Für Operationsge-
biet Hittelatla
Mittelatl a itik zeitliche und räumliche Abgrenzung für
Operieren deuts
deutscher
her Handelsstörer erforderlich.
-/{p£-
-sfpf-
Saturn
$ntum SIngabe bcö Orte?,
Slngabc Ortcei, SBfnb,
SBinb, Settec,
5Bßttec,
unb Seegang, ^Beleuchtung,
93eleud)tung, Sld)t(gfe(t
6lrf)tlgfelt 2? D c f D m m n i ff e
SJorfommnine
U^rjcit beu
bec ßuft, SHonbfd)eln ulu).
Cuft, 91]onbfd)em u[tü.

7.5.4'1 Luftlage :

In der Uacht zi m 7
Wacht zu 7.. verseuchte das IX. Flieger-Korps
Nev/castle
Mev/castle mit : nsgesamt 57
5? Luftminen,
Luftminen.
Luftaufklärung sichtete im Humber-Gebiet einschließ-
einschliefl-
lieh The Vvash
Wash twa 100 Schiffe und zwar
zviar in den Häfen
und in 4 Gelei zügen.
Zügen.
Im Themsegebie wurden 4 Geleitzüge, davon 2 mit zu-
sammen über 40 Schiffen, gemeldet.
Angegriffen HU J’den:
wurden: ein Tanker nördlich The Wash
Wash -
starke Rauchen' Wicklung -, ein Dampfer 1200 BHT
BRT bei
Harwich versenl
Versen) t. Le
Je ein Dampfer von 6000 und 4000 bHT
BRT
stoppten nach i
1 ngriff, ein kleines Fahrzeug von 400 BR/P
■wurde
wurde beschädi t, ein Dampfer von 1200 BRT wurde bei
Clacton on Sea versenkt, ein 6000 BRT-Dampfer beschä-
digt, ein Damp:
Damp er von 5000 BRT erhielt Treffer mitt-
400 0 BRT-Dampfer Treffer auf dem Vorschiff.
schiffs, ein 4000 Vorschiff,
reffer erzielt auf einen Dampfer von
Ferner wurden "reffer
12 - 15 000 BR'
BR'.', einen Dampfer von 3000 BRT, sowie zwi-
sehen zwei an cer
schen er Pier bei Colchester liegenden Fahrzeu-
gen.
R:ugplätze
Verschiedene F ugplätze wurden angegriffen und Treffer
in Hallen, Unt rkünften und abgestellten Flugzeugen er-
zielt.
Ferner wurde di
die e Flugzeugzellenfabrik Yale-Parnall-Aircraft
mit Frfolg angt griffen. Im Hafen von Manchester wurden La-
Erfolg angtgriffen.
bombif rdiert, 4 Hallen wurden brennend gemeldet.
gerhallen bombt
Die Kugellager:
Kugellagerl•1 abrik
abrik Newark
Newark on
on Trent
Trent wurde
wurde erfolgreich
erfolgreich an-
an-
gegriffen, dur
durch, h M-G-Beschuß auf Arbeiter große Panik.
Nacht zi;,m
In der Hacht m a.3.
8.3. kein
kein Feindeinsatz.
Feindeinsatz. Uber
Uber eigenen
eigenen Naoht-
Nacht-
ieldungen.
einsatz keine Ileldungen.
y>A-.

Dutum
Xntum Slngabe beS Ort.S
Orteb, ®mb,
ffllnb, fflettEC,
®etlec,
unb
Utitjeit
U^rjeit
Stegang, ®eleud)tung,
öeegang, öeleudjtung, ®id)tigtdt
ber Cu[t,
bcc Cujt, 3I!onb[cf)e[n
£ld)tlgtclt
9Uonbfd)dn u|n>.
ufto.
?3ocfommnHfe
S D r f D m in n t ff e 59

7 •• 35 • ^
7 Mittel
M me erkri egführung
i t t e 1 meerkriegführung .

Westküs' e Griechenlands wurden Ansammlungen von


An der 'iVebtküs'
zahlreichen Mo ■ orseglern beobachtet,
beobachtet. In
ln preveza lagen
70 Fahrzeuge.
Von den am 6.3 südöstl. von Kreta gesichteten Geleit-
Zügen wurde eii
eit 10 000 t-Kreuzer und 2 Dampfer von je
einer Bombe ge ■' roffan.
roffen.
Vor dem Golf v
vi: aros wurden 3 englische Kreuzer,
n Saros
on da-
anscheii. end "York" und ein Kreuzer der"I.iverpool-
runter anscheii der"Liverpool-
Klasse" gesiclr et. Nach V-Mann aus IstamLul
Wach V-Kann Istambul soll ein bei
1.3.
Lesios Station erter Flugzeugträger am 1.3- nach Norden
Worden
in See geganger
£ee gegangei sein.
Ein italienisch es T-Boot sichtete am 7
7*3*
.3. öo sm nord-
60
westlich Tripo is einen englischen Kreuzer und 2 Zerstö-
rer Kurs 330°.
50 sm nordnord; estl. von Tripolis und 10 sm
sn ostwärts von
Bari wurden fe: ndliche U-Boote gemeldet.
Die 7* deutsch; Transportstaffel ist am 6. 3. 2045 Uhr in
einge! aufen.
Tripolis einge: Die 8. Staffel war am 6.3. 1500
I50O Uhr,
9,
die 9) Staffel am 7*3- 1100 Uhr aus Tripolis ausgelaufen.
ausgelaufen,
Auf Grund der ]’eindsichtmeldung
heindsichtmeldung nordwestlich Tripolis wur-
de durch itali ^nischen 8.
^nisehen Admiralstab die 8. Staffel nach
heordei t und die 9
Palermo beorde; 9*. Staffel nach Neapel zurückge-
rufen.
Ein Dampfer dei
dej 9.
9* Staffel musste in Neapel Zurückbleiben,
da durch Bruch eines Verladestropps ein Panzerwagen von
22 T in Raum 1 gestürzt war und dadurch Feuer entstand,
das durch Flut
Flut;;n
n gelöscht wurde. die
Der Dampfer ist für di?

nächste Staffei
Staffe] wieder klar.
£afitm
Ü)atum Slngabc Octce, 5Binb, 2Bctlcr,
3lngabe bcö Octcö, SBetlcc,
unb ©ecgang, 93elcud)tung,
«Seegang, 23eleud)tung, ©Icbligfeit
Sicf)t(gfeit 53 oD r f D m in
m ui ffff e
Ufjräcit bec Ouft, 91?Dnbfd)ein
ber Cufi, 91ionb[d)ein ufro.

7-3-^1 Landlap;^
Landlage

Balkanfi o n t:
Der Vormarsch d urch Bulgarien wird weiterhin planmäßig
fortgesetzt.
In A 1 b a n i e n: Artillerie und Spähtrupptätigkeit
am rechten Ufer
Ufei des Shkumbin.
Die italienischje
italienischle Albanien-Offensive ist bis auf weite-
res zurückgestelll
zurückgestelllt.
t.
D o d e k a n s :
-Lebhafter Feind verkehr von Alexandrien ins Ägäische Meer.
Der italienischje
italienischle Wehrnacht-Generalstab
Wehrmacht-Generalstab nimmt an, daß sich
die Engländer ajuf den Agäischen
Ägäischen Inseln erheblich verstär-
ken.
In L 1 b y e n nichts neues.
In 0 s t a f r k a : Bei Dembenia heftige Kämpfe zwi-
shen starken sc
so danesischen und Rebellen-Abteilungen
Hebellen-Abteilungen und
den ausweichendje:
aucweichendje:n italienischen Truppen. Bei Kurmuk wur-
de ein feindli
felndli eher
dher Angriff abgev/iesen.

C/Skl
1/Ski.
1/Skl.
(V, /
ASt
Ast® >11I i,V,
i.V,
\

‘ 'A,

A'
— —

Datum
Do turn Angabe öce
6ca Octea,
0rfe0/ tüinö,
tÜinb/ tücttcr,
IDettcr,
unö ©eegang, Beleuchtung,
6cegang, >£id)tigfelt
Öelcud)tung, ©idjtigfeft üDocfommntffe
ocfomm ntffe
Ubrjclt
Ül)t3eit öer £uft, iTloiiöfdjDin
bet luft, il^ouö[d)ein ufiu. GO
BO

6.3.41
B.3.41 s o n olitische Nach richten.

P r a n k r e ich

Empfang ( eneral Weygands durch Pfetain.


Pitain. Mit einem
Weygands
Aufenthalt Wej gonds von mehreren Tagen in Vichy wird ge-
rechnet.

J u g o as 1 a

Hach Ber:
Nach cht Gesandten
Berjcht Gosandten in Belgrad sollen in Ju-
goslavien am 0.3. Reservisten eingezogen werden, um die
Stärke der Ariii
Arooeee auf 500 000 Mann zu bringen,
bringen.
Reu1 er Möglichkeit einer Beteiligung Jugcslaviens
Nach Reu1er
an einer Vernri ttlung im italienisch-
Vermittlung Konflikt.
((44))

Grieche n 1 a n d :
Nach ein r Mitteilung des ungarischen
einir Ungarischen Militäratta-
Uilitäratta-
ch§s
chis Athei y^ suche griechischer König nach einem Wege
in Athei;
zur Beendigung des Krieges . Griechenland sei bereit, jede
bereit,jede
deutsche Ford ung anzunehmen,
Pordtrung anzunehraen. Nach einer anderen Mel-
Mel-
düng beabsichl igen der König und^Regierung^
dung und^iiegierung^ g. P.^ sich nach
zurückzidziehen
Kreta zurückz ziehen und von dort weiter zu regieren.
Militärki eise halten englische Landung in Saloniki
Militarkieise
und ostwärts cavon
davon wegen der schwierigen Verteidigungs-
läge bei eine
lage einen deutschen Angriff für nicht möglich, da-
da-
gegen sei Verleidigungsstellung
Verl eidigungsstellung an dem rechten Flügel
albanische n Stellung
der albanischen nach Osten bis an den Golf von
i uge gefalit..
Saloniki ins Zuge gefaßt..
-/M2 -
-M2
Datum
Saturn Angabe
Jlngabe 6eö
6ce 0rtco,
Orteo, IDinö,
Vt)in6, lüctter,
fOcttEr,
unö
un6 ©ecgang,
oecgang, Beleud)tung,
Beleuchtung, öid)tigfeit
Sid)tigteit 0 o 11 o m m n i Ife
Doctommntffe
Ubcjeit
ilbcjcit 6er tuft, $Tton6fd)ein
öec luft, ntonöfdlem u|u’.
u[u'.

8.3.41 USA:
USA;
Bei der gsnatsdetatte
g natsdebatte Uber das Englandhilfsgesetz
wurden verachi
verschiädene
dene Anträge über Abschwächung des Ge-
setzes abgelehh
abgelehit.
t.

Ruß 1 a n d
Rußland
Dementi 1er
ler laß
faß gegen Gerüchte über ruas.
russ. Auf-
forderungen
forderungkn Ruuänien
Ru aänien zur Abgabe von Marinestützpunkten
am Schwarzen M
User.
jer.

Syrien :
Jn Damask is seit 1.3. Generalstreik wegen der
schlechten Grg
Orgmisation
misation der Lebensmittelversorgung.

Panama :
Gerüchte Iber
iber bevorstehende Besetzung des Panama-
Gebietes durch USA-Iruppen.
USA-Truppen.
y/ 3
'//3 -
-

Datum
Saturn
unö
un6
Jtngabe 66ea
Angabe c0 Ortee,
©ttee, tüinö/
©eegang, 23elcud)tung,
«Seegang,
£Dinö, töetter,
tDetter,
Beleudjtung, ©idjtigfcit
6(d)tigfett üorfommntffe
Dorfommntffe 61
u^tacit
Ubraelt öec tuft,
6et luft, illonöfd)Ein
ittonbjdjein ufio.
u[m.

6.3.41
6.5.41 Lagebeaprechung beim Chef der
Seekriegaleitung,
Seekriegaleitung.

1.) A ■b
Di e A: eiten an den in Rumänien auf^ustellenden
beiten auf^uatellenden Batte
rien laufen planmäßig. Die Mittelbatterie ist am 9.3,
sohießbere t. Die Batterie "Tirpitz" wird finde
scbießbere JSnde März/;
g.F.
g.P. einign
einig! Tage vorher( aohießbereit
schießbereit sein.

2.) Gemäß einer Weisung des Führers sollen vom Heer zum
Schutze de 1 norwegischen Küste 160 Heeresbatterien
aufgestell ; werden.

3.) Gerüc i^ite über engl. Truppenansammlungen in Jsland


Gerüc.hte Island
mit dem Zww
ZW'! ck einer Landung in Horwegen^
Norwegen^ werden von der
aer
Seekriegsl : itung für unwahrscheinlich gehalten.
Seekriegsli

4.) Von di r Schweizer Regierung ist um Freigabe eines


Schww izer Plagge
unter Sohwi Flagge fahrenden, in Rotterdam liegenden
Dampfers e sucht worden.

5.:
5.) Chef ikl. ordnet an, daß der Antrag auf Verlei—
»kl. Verlei-
hung des R tterkreuzes für den F.d.T.^Lapitän
tterkreuzes F.d.T.^Kapitän zur
See Bütow, beschleunigt bearbeitet wird, um mit der
Verleihung d^ hervorragenden Erfolge
gleichzeitig dfg,
der Schnei boote in der Nacht zum 7.3.
.boote 7.3. mit zu würdigen.

B e s o n d e Fragen
ragen :
1.) Um Ha: iii'dstreiche auf eigene Küstenbefestigungen
oder auf b i; sonders wichtige Punkte der Küsten defde( be-
setzten Ge >iete^
»iete^ nach Möglichkeit auszuschalten, ist an di
Karine£:;ruppenbefehlshaber und die Kommandierenden
die Marine^:
Admirale^a
Admirale^ a if Befehl des Chefs der Seekriegsleitung^
Seekiiegsleitung^
eine entsprechende
entsp'sehende Weisung ergangen (l,skl.
(l,Skl. I o 4432/41
gKdosOjdi: besonders nachstehende Punkte herausgreifti
gKdos.)|di! herausgreift:
- -/y?

Datum
Datum Angabe
Angabe öea 0cteo, iDinö,
öea 0rteo, IDtnö, IUetter,
iDctter,
un6
unö ©eegang, öeleudjtung,
öeegang, Beleuchtung, oid)tigfcit
Öict)tigfcit ü D r f D m m n i ff e
üocfDmmntffe
Ul)rgelt
Ul)r3clt öer £uft,
öcr iftonöfebem ufiu.
£uft, VttonöfdKfn ufiu.

8.3.41
8.5.41 a) B
a) Bew affnung
ewa üid Ausbildung
ffnung ind Ausbildung der
der Truppe
Truppe ist
ist den
den Be-
Be-
dürfnissen ier
dürfnissen ier Abwehr
Abwehr von
von Handstreichen
Handstreichen von
von See,
See, Luft
Luft
odor von
oder von Laid
Laid aus
aus anzupassen.
anzupassen.
b) Feststellung der
b) Feststellung der besten
besten Abwehrmüglichkeiten
Abwehrmöglichkeiten
durch eingesende
durch Geländeerkundung.
einge sende Geländeerkundung.

o) Sicherstellung von
c) Sicherstellung von Abwehrmaßnahmen, die ein
Abwehrmaßnahmen, die ein schnelles
schnelles
Sammeln aller
Sammeln aller verfügbaren
verfügbaren Kräfte
Kräfte auch
auch aus
aus dem Ruhe-
dem Ruhe-
yi-stand
y^-stand ermöglichen.
ermöglichen.

Am 5.März
Am hat zwischen
5.März hat zwischen dem
dem Chef
Chef des
des Generalstabes
Generalstabes

der
der Luftwaffe and dom
Luftwaffe und dem Chef
Chef des
des Stabes
Stabes der
der Seekriegalei-
Seekriegslei-

eine Bespjr echung


tung eine
tung echung über
über die
die sich
sich aus
aus der neuesten Füh-
der neuesten Füh-
bet ceffend Organisation
rerwelsung betreffend
rerweisung, Organisation der
der Luftaufklärung^
Luftaufklärung^
zu treffenden Jaßnahmen
zu treffenden stattgefunden. (Siehe
Maßnahmen stattgefunden. Ski. II cp
(Siehe Ski. cp

278/41 gKdos. hefs)1i


gKdos. Ihefs)
a) Personalbes tzung:
a) Personalbes tzung:

Als Führer 1er


Als Führer 1er Atlantik-Aufklärung
Atlantik-Aufklärung ist
ist Oberstleutnant
Oberstleutnant
Harlinghausen, als
Harlinghaus3n, als Führer
Führer der
der Horwegen-Aufklärung
Norwegen-Aufklärung
Oberst Haltfe
Oberst von der
Halte von der Luftwaffe
Luftwaffe vorgesehen.
vorgesehen.

Die
Die Luftwafp
Luftwaffe e bittet
bittet um baldige Kommandierung
um baldige Kommandierung von
von je
je
geei gieten Seeoffizier
einem geeigieten
einem Seeoffizier zu
zu diesen
diesen Stäben.
Stäben. Ob
Ob
noch die
noch Ko nmandierung je
die Konmandierung je eines
eines Nachrichtenoffiziers
Nachrichtenoffiziers
der
der Marine rfolgen muß,
Marine erfolgen hängt von
muß, hängt von der
der Prüfuhg
Prüfuhg des
des
Nachrichte:n Problems durch die Fachstellen beider Wbhr-
Nachrichten Whhr-
ib. Die
machtteile ib.
machtteile Die Verbindungsoffiziere
Verbindungsoffiziere derder Marine
Marine
sollen
sollen mögl chst dienstjünger
möglichst dienstjünger als
als die
die Führer
Führer der
der -^uf-
Auf-
klärung seil
klärung seil.

b) Befehlsstän ie der Fliegerführer:


b) Befehlsstän

Es besteht
Es jbe re. in Stimmung, daß
besteht jbereinstimmung, daß der für^den
der für den Flieger-
Flieger-
führen Atl;
führer aitik vorgesehene Befehlsstand
Atlaitik vorgesehene Befehlsstand hfer hfer einem
einem Teil
(45)
(45) ^ ' -Wv,
der Aufgabe
der - B.d.U.-Aulklärung - Rechnung trag
Aufgabe i - B.d.U.-Aufklärung - Rechnung trägtjä, a»4
v^r-
Datum Eingabe öee
Angabe öea örtes,
0rtea, tüinö, lüettcc/
lüettcr,
unö ©ccgang, öelcudjtung, 6id)ttgfdt
©eegang, öeleudjtung, 6id)tigfelt ü o Kc Ef o m m n it f f E
D 62
Ubrjclt
U^rjdt öcc £uft, ilbnöf^ein
ber il^onö|d)Ein uftu.

3.3.41 iMrt besser durch einen Unterfthirer


dort Unterführer der Fernaufklärung
(K.G.40) walrgenommen.
wab rgenommen. würde.
würde. Wegen
Wegen der
der besseren
besseren Nach-
Nach-
richtenverbindungen
richtenverb dungen und der engeren Zusammenarbeit
zwischen luitflotte
Lui tflotte 3 und Gruppe West will Qhef Genst.
der Luftwafie
Luftwaffe versuchen,
versuchen, die
die Verlegung
Verlegung des
des Befehlsstar.des
Befehlsstandes
Fliegerführer
SliegerführE r Atlantik nach Paris zu erwirken.
erwirken,
(Antrag ist durch OKW abgelthnt).
abgelehnt).

Gefechtsstardd Fliegerführer Norwegen soll auf V


Gefechtsstar Vor-
0r-

schlag Chef Genst.d.Luftwaffe


Genst.d.Luftwaffe in Stavangcr sein,
in Stavanger sein. tit
Mit Vor-
Vor-
schlag ist liarine
U arine einverstanden, wenn bezüglich der Frage
Nachricltenmüglichkelten
der Nachrich tenmöglichkeiten den
den Wünschen
Wünschen der
der Marine
Marine ent-
ent-
sprochen wii
sprechen wild.
Befehlsstand
Befehlss tand des noch aufsustellenden
aufzustellenden Fliegerführers
Ostsee wird Swinemünde (Dievenow).

c) Es besteht libe
Ube reinstimn.ung
reinstimmung , daß es im Interesse der Sache
erwünscht i st, eine möglichst enge unmittelbare Verbin-
zwischt na Marinestellen und Aufidärungsführem
düng zwisehe Aufklärungsführem her-
zustellen - auch Unterstellen der Maring
Marine mü einzelnen
Aufklärungs gr uppen und Staffeln.
Aufklärungsgr

d) Als Trennliniio
ie zwischen F.d.Luft und Fliegerführer Nord-
set wurde
see wurde di Linie etwa Lindesnaes-Kinnaird Head = 58°
A
,rt. Bindende Weisungen über Regelung der Ruf-
Nord verein ba:irt. uf-
klärung beim Übergang von einem Operationsgebiet in das
andere,, könne ai nicht getro.'fen
andere, getroffen werden. Jm Einzelfall muß
durch Abrede örtlicher und zeitlicher Art eine tragbare
Lösung gefunfl
gefun|i en werden.

Ob.d.L. ist aich


sich der Bedeutung des Wirkens der Luft-
waffe an der Norwegenküste - in ihrer ganzen Länge -
bewußt.

e) Chef Genst.d 3r Luftwaffe- trägt für technische Erstellung


ir Luftwaffe
(46) defijjwetze
deF^Wetze z; ix den Marin?)teilen Sorge. Einzelheiten
Einzelheiten sollen
sollen
Marinfetelien Sorge.
-//■/fr-
Datum Angabe öCö
6eo 0ttc9,
Ortes, lütnö,
lüinö, IDcttcc,
lücttcc,
unö
unb Seegang, Beleuchtung,
©eegang, Öldjtigfeit
öclßud)tung, ö(d)tigfEit üorfommniffe
Uorfommntne
Ul)r3cit
Ui>c3eit 6ei: £uft, Jltonbfd)cin
öct 5Tlonöfd)ein ufiu.

8.3.41 li chatellen
zunächst den Ja chstellen der Seekriegsleitung
Seeknegaleitung und des
Genst. der Luf tv;af'fe
Luft’waf'fe überlassen bleiben.

f) Kräfte'L.i.ueasun
Kräftebemessung: J

Zwischen den n I.Skl.


1.3kl. aufgesteIlten Eorderuhgen
Porderuhgen und
AbsichteWi%ene|n
Ab s i c ht eSv%en e|n der Luftwaffe besteht Überinstimmung. ,
Eine Änderung Zuteilung der Staffel 1/906 zu\
zu^ den F.
P.
d. luf
Luf t-Verbänd|e:n - wird zugesagt und sofort vorgenommen.
Prüfung der rine-Porderung auf Ausbau Stavangers
rine-Eorderung
für EW bzv\ H 111,H5 und baldige Verlegung wird
PW 200 bzw
zugesagt.
zugosagt.

gl
g) Typenfragen:
Typenfragen; (nur kurz gestreift).
Als Ersatz füi He 115 wird Ju 88 kommen. - Uie
Die Frage des
Torpedoeinsatz eess dieses Typs muß weiter behandelt wer-
den.
Chef Genst.dei •Luftw. äußert, daß mit Do 217 in abseh-
Genst.dexj.Luftw.
barer Zeit ni cht zu rechnen ist, da Schwierigkeiten
nicht
im Frontreifwdr den.
Frontreifwejrden.
h) Verse
Verschiedene
.iedene tragen

aa) Anfrage
Anfrage Chief
Ctjef Gnst. , ob V/egnahme
Wegnahme Lemnos im Fall
Pall
"Marita" erfolgen muß und Marine dabei mitwirken
kamr^ wird dahin beantwortet, daß der Besitz von
kann,
unc bdingbar, aber auf Mitwirkung Marine bei
Lemnos unt
Aefenahme, v/egen
Wegnahme, Mittel^( nicht
wegen der sehr beschränkten Mittel
gerechnet werden kann, aber je nach Vorfinden von
Transporti aum, dir
iransporti der Transport von Verteidigungskräften
dorthin. .F. auch das Festhalten
dorthin, Pesthalten selbst,
selbst/ unter Be-
teiligung der Marine möglich ist.

bb) Bitte der Luftwaffe,


Luftwaffe/ in der Zeit zwischen dem
10. und 2C .3.,
.3.; wegen beabsichtigten Anpackens Glasgows
Luf ■ verbände
durch Luf" verbände,/ durch U-Boote besondere Wetter-
meldungen geben zu lassen ,wird
,wlrd an B.d.U. weiterge-
geben mit der Y/eisung
Weisung dem Wunsch der Luftwaffe nach Mög*
Mög-
/-/; -
Datum Angabe öea
6ß8 0rte8,
Ortea, tDinö;
tüinö, tDettBr,
tüetter,
unö
Ul)r38i^
«Seegang, Beleuchtung,
©ecgang, Belcudjtung/ Sid)tigfelt
öet £u|t,
öEC £uft, 5nonö|d)ctn
6id)tiflfclt
Vttonöjchein ufm.
üorfomtnniffe
Dotfommniffe «3
63

A
b. J. 41
8.3.41 li chice it
lichkeit zu
;u entsprechen, da •“■ngriff
ngriff im allgemeinen
Kriegsinter■esse.
Kriegeint' esse.

cc) Bitte um N
oc) K achprüfung, ob Sußwasserkanal
Süßwasserkanal längs des
Suezkanals besonders große Bedeutung hat. Nachprüfung
und Unter
Unter: ichtung
chtung des Genst. der Luftwaffe erfolgt durch
3.Abt.5kl.
3.Abt.Ski.

dd) Jm Pall
Fall "IEa
arbarossa"
nrbarossa" Zerstörung Yfeiß-IJeer-Kanal
tfeiß-Meer-Kanal
zu Beginn der
1er Operationen nur im Teil nahe Leningrad
möglich.
Chef Genst . wird nachprüfen lassen, ob wirkungsvolles
Anpacken d r Schleusengegend
Sohleusengegend aus finnischem Gebiet
möglich.

ee) Da auf Ver ainen


linen russischer Stützpunkte im finnischen
ron Larine
Meerbusen fon Marine besonderer ivert gelegt wird, muß
wahrschein Lieh IJC.
v;ahrschein IX. Korps z.T. dazu herangezogen werden.

ff) Allgemeine Ausführungen über Kräftebemessungen im


irn Fall
Pall
"Marita",
"Marita" , "Barbarossa", Weststärke,
Y/eststärke, Nordstärke,
Nordstärke.
Auf allsei tig befriedigenden Jagdschutz wird Ob.d.L.
besonderen V/ert
Y/ert legen. Größere Abstellungen an Kampf-
verbänden für Schwarzmeer - und Briechenlandraum
werden von Ob.d.L.
Gb.d.L. z.Zt. nicht für erforderlich
gehalten.

Nächstes Z
Ziel
iel der Engländer wird nach Auffassung des
Gb.d.L. de
Ob.d.L. derr Dodekanes sein.

3.) Seekriegs Leitung stimmt der Stellungnahme des


Mar.Att. in Toll
Mar.Att, Toi;rio 45" gehandhabte
Uber das von "Schiff 45"
io über
Gefangenenver ehren
uhren au
uu und hat durch entsprechende Y/ei-
Wei-
sungen an die lilfskrcuzer
iilfskreuzer einer Wiederholung derartiger
Maßnahmen vorg
vor.gjeteugt.
ebeugt. (Siehe 1.5kl.
I.Skl. 4317/41gKdös.)
4317/41gKdos. )

4.) B.d.U. üb
übermittelt
irmittelt unter gleichzeitiger zustimmender
- ///-
Datum Angabe bco
öes 0rteo,
0rteß, lüinö,
IDinö/ lücttcr,
IDcttcr,
unö
unb ©eegang, Beleuchtung,
Seegang, 8eleud)tung, 6id)t>gfcit
öid)tigFeit 13ü o tr f o in m n it f f e
Uljc^cit
Ui)C3cit öer
6ec iuft,
£uft, STionbfdjcin
JTlonöfdjein ufiu.

8.3.41 Stellungnalime eine Meldung


Stellm.gnalime Ueliung dea
des Kommandanten U 37 zu
den Gefangener aussagen der von "Hipper" übernommenen
Besatzung des Dampfers "Jceland" über die Größe der
Dampfer des Gfleitzuges.
Die Angaben der Überlebendan
Überlebenden des Dampfers "Jceland"
werden angezw<ifelt,
angezw< ifelt, da sowohl Bilderkundung der I./K.G,
40^(als
40 als auch d: e Aussagen verschiedener in Handels-
schiffs-Typenbunde erfahrener Besatzungsangehöriger den
Beweis des Gegenteils erbringen. Ks
Es wird
wird daher mit einer
bewußten Jrre^ülirung
Jrreiführung durch die Gefangenen gerechnet.

Lage 8.3.

Besondere Feindnachrichten^
Peindnachrichten-r

England
No
H o rdat
rda t antik / Jrische See

Jm Liverpool-Bereich Minensuchtätigkeit.
llinensuchtatigkeit.
Ein bei der Porcupine-Bank stehender Geleitzug
meldete einer
einet Fühlur
Eühlunghalter,
gh^lter, ebenfalls ein nach dem
Pirth of Por'h
For'h gehender Geleitzug. Jn 56° Nord
0
12 West meldete eine feindliche Einheit 3 U-Boote.
Der holländ. Dampfer "Mijdrecht" sichtete in Nähe
der Südspitzf
Südspitze der Hebriden ein U-Boot. Der engl.
Dampfer "Bal'ara"
"Bal;ara" erhielt Schlepperhilfe. Nach einem
verstümmeltet
verstümmelter Punkspruch
Funkspruch ist die Walkocherei
Walkocherel "Terje
Viken" noch ticht
jicht gesunken.
Luftaufklärung stillte im Hafen vor Portsmouth
v//?-
~/H9-
Datum Angabe 6ea
öBS 0rte8,
Octes, tDinö,
tOinb, lüctter,
tücttet/
unö
un6 Seegang/ 8e[Eud)tung,
ecegang, Beleuchtung, eidjtigfclt
Sichtigfelt ü o i*t* Ff o m m n i f f e 64
Ubrjcit
Ubraelt öec
öet £uft, IllDnöfdieln uftu.
tuft, Bton6|d)ein iifm.

8.3.41 fest: ein Sohlji


Schl|i chtschiff der R-Klasse
R-Klaase im großen
groben Bassin,
ein Schlachtso!
Schlachtso: liff, vermutlich der R-Klasse neben dem
nördlichen Docjt;
Doe. ein Zerstörer vor der Hafeneinfahrt
Kurs Nord.
Kord.
Von IiUfta
Lufta ifklärung wurde im yu.
Qu. Aid
AM 48u0
4800 ein Geleit-
zug bestehend ius 42 Schiffen, 2 Zerstörern und 4 Be-
v;achem mit We jtkurs
v/achern tkurs gesichtet.

G i b r a 1 t

Am 7.3. 1 igen im Hafen von Gibraltar 1 Flugzeugträger


Au
1 Schlachtschi :'f,
f, 1 Kreuzer, 8 Zerstörer, Kanonenboote,
Varpostenboote, Schlepper und eine größere Anzahl Fracht-
Vorpostenboote,
schiffe, darunffc
darun|terer 4 Tanker. Jm Dock lagen ein Kreuzer
und ein frz. F1 ihrgastschiff und in der B
Bucht
ucht 32 größere

Handelsschiffe darunter
,darunter Tanker.
Hach V-iiafr
V-Mai:in-Meldung
n-Meldung aus Lissabon soll am 10. oder
(47) 11.3. ein groß;
groß irer
rer Geleitzug iundrAtt/^verlassen.
iuaJritt^rerlassen.
Die Kampf1 pruppe
ruppe befand sich nach K.O. um 2100 Uhr
noch in Gibralfc.
Gibralt.ar.

M itt
i t t e 1 at lant
1 a n t i k

De r engl
Der "Lahore" wurde in 21O03' Nord
engl. Dampfer "Lahorc" Hord
20°3Q West to ’pediert.
pediert. Die Ijeldumg
Meldung wurde vom Dampfer
"Troilus" wied«!
wiedo rholt.
Um 1800
18(0 Uh
Uh:r meldet eine Einheit - vermutlich
"Halayg" - ein fdl.
"hlalayg" fdl, Schlachtschiff oder Schlachtkreuzer
r
in 251 40 sm on 21 48' Nord 19034'
on 34I West. Anschließend
4ngChließend
gab dieselbe B nheit weiterefdringende
weitere(dringende Funksprüche, die
mit d
der
er Feinds chtung in Zusammenhang standen. Daraufhin
reger dringend ir
r Funkverkehr,
Fwikverkehr auf der Linie Heimat -
Gibraltar. Um 931 Uhr ein Ft.tyorsea
Ft. tyorsea an Freetown für Chef
Südatlantik, 20 22 Uhr Cleethorpes an Chef Nordatlantik.
x//>-
Datum SIngabe öee
Angabe 6e8 «Octeo,
0rteo; iDinö,
IDinb, IDcrter,
IDcrtcc/
unö 0ccgang, Beleuchtung, ©idjtigfeit
Seegang, Öid)tigfeit ü o r ft D m m nnii f f e
Uljrjctt
U^cjeit öer £uft,
luft, Jnonöfdjcin
JUonöfdjein ufu'.
ufu.'.

8.3.41 Um 2216 Uh:r unterrichtete die Admiralität alle Han-


delsschiffe üb r das Auftreten eines deutacnen
deutschen Schlacht-
kreuzers, der ijun 18(J0
18U0 Uhr in 21°37' 20o2U' V/est
2^3V Nord 20°2ü' West
stand.
Nach Fisch ermeldung aus Las Palmas standen am 27.2.
2 Kreuzer in 22!‘ '20' V/est
West mit Nordkurs,
Hordkurs, am 2.3. auf
gleicher Posit on 2 Dampfer mit Nordkurs und in tn 30°
'Hebt i Kreuzer mit Nordkurs,
Nord 17° West Hordkurs, am 3.3. in 30°
Nord 17° West Frachter, 1 Kreuzer mit Südkurs und
31C Nord
am 5.3. in 31° 19° V/est
West 1 Dampfer mit Nordkurs.

S ü d a t 1 a 1i. t i k

"Newcastl ist am 7-3.


7.3. morgens in llontevideo
Uontevideo
ed. ngelaufen. An 6.3. iot aus Buenos Aires ein Geleit-
aingelaufen.
ntlich erfaßten Dampfern
zug von 7 name:ü.tlich Dampfem '(insgesamt
(insgesamt
50 000 BEI) au;^gelaufen.
BET) aus,gelaufen. Geleit vermutlich durch einen
Kreuzer.

Nord
Nordss e e
Die Humbe
HumbeT: •müiidung
mündung wurde um 1253 Uhr für die
Schiffahrt wie (.er
<Jer geöffnet.
icli der 18.Luftgrup
Jm Berei
Bereicli 1e geringe Aufklärungs-
IB.Luftgrupj-e Aufklarungs-
tätigkeit
tätigkeit.

Frank
F r a n k r e c h

Die U-Boo ;e "Pegase" und "Monge" mit Versoigungs-


Versorgungs-
schiff "Lot" s nd in Saigon eingetroffen.
//✓/-
Datum Jlngabe 6e8
Angabe ©rtee, £Din6,
6E8 0ttee, tDinö, tDetter,
un6
unö
Ubrjtlt
Seegang, Beleudiiung,
«Seegang, Beleudjtung, eidiligfeil
6et tuft, Jnonufdiein
bet
Sfdjtigteit
M1on6|<i)ein U|UJ.
II(UJ.
ü Do cr f o m m n i f f e «5
65

8.3.41 E ig e ne La
Lagg

Aaßerheimiuche
Außerheimische Gewässer:

Die Flott meldete durch Kurzaignale


Kurzsignalevx den Geleitzug
etwa 150 sm we tnordwestlich Kap Blanco und daß"Kalaya"
daß"Malaya"
und 2 Kreuzer 3eim Geleitzug (Qu. DN 4745) stehen; ferner
die Absicht, z i "Ermland" zu gehen und nach Provianter-
Kr.de dhr
gänzung Ende tr Woche auf HX-Geleitwegen zu operieren,
Gruppe We rt it bestätigte diese Absicht und unterrich-
(48) tet Flotte übe ■' eigene Lagebeurteilung, daß ICO 100 sm westl.
wectl.
der Kap Verden nach Koppelung der SLS-69 Geleitzug -
vermutlich ohn ;i starke
s larke Sicherung - stehe und mit Ein-
verotä idnia de Seekriegsleitung daher das Operations-
Verständnis
gebiet bis 10° Nord nach Süden erweitert sei. Diese
Kitteilung so
Mitteilung co 1 -. jedoch keinerlei Bindung für Flottenchef
bedeuten. (Sie ie Ft. 2310).
Über die irkennbare
rkennbare Feindlage wird der Flottenchef
eingehend unte ■richtet.
"Sehrff 1 " meldet durch Kurzsignal, daß Tanker
"Schiff
"Ketty" nur mi t Versorgungsschlüsselunterlagen ausge^
ist.
rüstet ist
"Schiff 1 )" )" hat
üat die
die 3.,
3., 5.,
5., und 2.Rotte mit
und 2.Rotte mit 11
11 bzw,
bzw«
10 sm am 7.3. mtlassen.
sntlassen. Mit Eintreffen ab 17.3. ist
zu rechnen.
lageunter:
Lageunter: ichtung siehe Ft. 1647 und 1834

N o r w e g e :i
M
4(<H ■f
4(iv
(49) Net
Der Neta^V irband lief um 0900 Uhr aus Drontheim
nach Narvik aufc
aufe
Flugme^det. upp Kvaloe meldet am 8.3. vormittags,
Flugmejßdet
daß nach Gerücji
Gerüo..iten
ten , die bei norwegischer Bevölkerung
im Umlauf sind englische Stieitkräfte
Stteitkräfte am 23.3. einen
erneuten Hands reich gegen Hordnorwegen
Nordnorwegen beabsichtigen.
~y/U-
Satyrn
öatuni Angabe 6ea
6Cö örtco,
0cleo, UMnö,
IDinö, (ücttec,
lUctter,
unö Öccgiing, Beleuchtung, »Siditigfcst
üccgang, Öeleudjtung, öid)tigfcit O o 1r1f o in
0 mm niffe
Ubc3clt
Ui)r3cU öcr
öet luft, Jllonbfd>eln
Jnon6fd)ein ufiu.

80.41
8.3.41 Nach engli schem Rundfunk wurde bei Vernichtung des
Vopostenbootea Krebs" ein Gffizier(Kptlt.Kapfinger)
Vopostenbootes
gtn genommen.
und 6 Mann gefan gen genoDimen.
Gruppe Nord
Noid gibt an Admiral Norwegen Weisung, zu
prüfen, welche Maßnahmen gegen eine Wiederholung ähnlicher
liberfal 1 auf Svolvaer^ getroffen werden
Vorfälle,wie der ÜberfäL vjerden
können, bei dene:n Einschalten
Jäinschalten Gruppe Nord erforderlich.
ist.

N or d s e e
Schlachts qhiff "Tirpitz" wird am 9.3. um 0900 Uhr
Schlachte
von W'haven nadh
nach Brunsbüttel auslaufen. Das erforderliche
Plakjjäger-Geleit
Sperr- und Flakj U-BootsÜberwachung
Jäger-Geleit sowie U-Bootsüberwachung
K.irschue g ist vorgesehen.
auf dem Miirschv|e
7.3 ■ Wirde
Am 7.3. w tjrde der dänische Dampfer "Oerneborg"
Einfahilt von Esbjerg erfolglos durch Torpedoflug-
vor der Einfahit
zeug angegriffen

K a n a 1 k ü cE t e
Über den linsatz
Einsatz der Schnellboote in der Nacht zum
S.3. liegen fo
8.3. ügende Meldungen vor:
folgende
"S 3131" V-Klaase
versenkte einen Zerstörer der V-Klasse
und einen Tanker von 8 000 BR®,
BRl,
61
"S 61* einen Dampfer von 4 500 BRT
11
"S 60" , 59 und 57 versenkten in gemeinsamem An-
S 60
griff einen Zerstörer der V-Klasse
"S 27 versenkte einen Tanker von 6 000 BRT und
einen Frachter
Erhöhter von 3 000 BRT,
"S 101 den Holzdampfer "Norman Queen"(Kapitän
yueen"(Kapitän
gerettet),
1
"S 10
"3 einen beladenen Dampfer von 6000BRT,
" 3 292S ' den Dampfer "Corduff" 2345 BRT (2 Mann ge--
ge-,
rettet).
~JZ3-
-'/Z3-

Datum Angabe 6es


6ea Öctea,
0cteß, iDinb,
IDinb, IDcttcr,
IDcttct,
unö
ilbrjclt
Uljrjeit
©Ecgang,
0e£gang, Beleuchtung,
Bcleuditung, ©idjtigfcit
6ec iCuft,
öec
6id)tigtcit
tCuft/ illonöjdtcin ufiu.
Hlonbfdicin ufm.
D Do r fF oD m m
U niffe
nun 66
G6

ä.3.n
B.3.41 Bie Boote der
iie 2.S-Plottilie wurden
ier 2.S-Flottilie «vurden vorzeitig entdeckt
und gejagt und kamen nicht zum Ansatz.
Ansatz,
Tanker " I.o thringen'1 iat in Cherbourg eingelaufen.
13 thringei/iat

A t 1 a n t i k ü s t

Tanker "Sühlettstadt"
"S;hlettstadt" ist auf dem Marsch
Harsch von Brest
nach Cherbourg. Die Dampfer "Brake" und "Leese",
"Leese",, von Bil-
bao kommend,si
kommend,siud
id in die Gironde eingelaufen.

Ostsee
"Schlacht^3 chiff "Bismarck" ist am 8.3. früh in Kiel
"Schlacht
Gf-■uppe
eingelaufen, G uppe Kord
Nord beantragt für die Zerstörung
dep Englandkab ;lden
deß i 1' den Einsatz des Kabeldampfers "Neptun".

U-Boots la ge

U 74 meIdo
meldf t in Qu.AM
Qu.ALT 2451 einen Geleitsug
Geleitzug bestehend
aus 30 Pahrze u ;i;<:en
;en mit südlichem Kurs,Fahrt
Kui-s,Fahrt 9 sm.
:ien Dampfer von 8 000 BRT versenkt unojhatte
UA hat ei .ien undlhatte
durch 8 Stunden
Stundet V/asserbombenverfolgung erhebliche Ausfälle,
Das Boot setzt die Unternehmung fort und erhalt
erhält Angriffs-
Angrifi's-
raum zwischen >0° und 62° Nord ostwärts 20° West.
iVest.
U 37 erhi lt. als -ngi_—
Angrif-sraum das Gebiet zwischen
An^rif^sraum zv/i sehen
0
(50) d,
59° und 61° Ho d > Ößd/ftfUbizü West.
West.
U 95 und I 552 sind als Wetterboote eingesetzt .
U 124 Bat
fiat bei dem Geleitzug in Qu. DT 9000 nur 2
Datuht
Datufti Angabe öes Ürteö,
^Inflabe 6ea 0rte8, £üin6,
IDtnö, tücttec/
tüctter,
unö ©ccgang,
©ecgang, Beleuchtung, 6id)tiofcit
oid)tigfeit Dortommniffe
öorfotnmntffe
Ul>c3dt
Uljcacit öer iuft,
öec 5non6fd)ein ufu>.
tuft, ^Honäfcheln ufiu.

8.3.41 Zerstörer chtet und aus dem Geleitzug in Qu.,DT


gesi ohtet
9353 5 Dampfer nitt etwa 33 OCO OGO BRT versenkt,
versenkt.
U 106 meldet
melde t Standort in Qu. DT 3300.
U 105 hatte Fühlung anl aut Geleitzug und durch ffasser-
Wasser-
bomhen Sehrohrscchaden
bomben Sehrohrs haden und Wasser
Jasser im Schmieröl.
Uar. Attachji Madrid meldet "Culebra" für 3 weitere
Mar.Attachi
Versorgungen klar, r, deshalb
desbeLb Auffüllung wegen Geheimhaltung
beabsichtlgt.
vorläufig nicht beabsichtigt.
Kurzberich]t U 97 siehe 2216.
Kurzbericht
Dauer der Unternehmung, am 17.2. aus Kiel aus -
nt eingelaufen. Gesamterfolg 2 Schiffe
Lori|eent
am 7.3. in Lonle
rsenkt, einen Tanker von 11000 BRT
mit 16000 BRT versenkt,
durch Torp.Xreflf
Torp.Trefferer beschädigt.

Luf tlage
Luftlage.

Angriff auf die Flugplätze Stromay und Grail


Bei Ar.grxi
wurden Hallen u id abgestellte Flugzeuge getroffen,
ler bewaffneten Aufklärung erzielten bei
Flugzeuge ier
Lizzard Head Tr 3ffer
lizzard ffer auf einen 3 000 BRT -Dampfer, bei
den Cilly-Jnse auf einen Dampfer von 1 000 BRT, bei
aen 1600 BRT-Dampfer, 15 am
Landsend auf ei iien sm nordostwärts
Frshguard wurde .in Dampfer von 10 000 BRT durch mehrere
Fishguard
Bombentreffer versenkt.
Dam ..erung wurden die Angriffe gegen die
Jn der Düm
e eni
im Hafen von Po rtsmouth J.i 4i £snden
g ien Schlachtschiffe
wiederholt, be sondere Wirkung nicht erkannt,
Jn der Nac lit
dt zum 9.3. griffen 131 Flugzeuge die
Hafen - und Doc kanlagen
ticanlagen von London erfolgreich an. Ab-

wurf durchweg nachach Erdsicht, 6-8 größere Brände, mehrere


Stichflamimen
hohe Stichflamm en und Explosionen sowie zahlreiche klei-
-Jir -
Datum
Dutum Angabe 6ca
6ce Ottes,
OttEs, tüinb,
tDinö, tDettct,
tDettec,
un6
Ulicjeit
SeEgang, Beleuchtung,
Seegang, BElEudjtung, Slditigteit
SlditigtEit öorfommniffe
ücrfommniffe 7
B67
Ubrjett 6ec tuft, illon&ldjein
6EE VttDn6|d)ein U[ID.
U|ID.

B.3.41
6.3.41 nere Brände mu:
»u:ijden
ifden beohachtet.
beobachtet. Außerdem wurde
wurue bei An-
griffen gegen c ie Nachtflughäfenlv/yton
Griffen KachtflughufedWyton und Upswood gute
Srefferwirkung
freff erwirkuiig erzielt. Ferner wurde der Hafen von Har-
wich angegriffe n.
Daa
Das IX.Pli
IX.Fli egerkorps verseuchte die Themse mit 7 LMB
TOT
und 4 I1IA.
LMA.
Jn der Nac ht zum 9.3. keine Einflüge ins Reichsgebiet
geringe fdl. Li:.fttätigkeit
fttätigkeit im Lufgau Belgien und Nordfrank-
reich.

Mitte 1Imeerkriegführiing
m e e r k r i e g f ü h r ii n g

Der nach t ngl. Rundfunkmeldung


Sundfunkmeldung als versenkt gerne
ge:® 1-
dete Zerstörer Dainty" war zuletzt im Geleitdienst
Piräus-Port Sai d eingesetzt.
Nach KO-ME
KO-Mc Idung sollen die gemeldeten Kreuzer -
ein "York", eit
eir "Liverpool"-Klasse, ein
"I.iverpool"-Klasse, ein^ido-Klasse
^ido-Klasse - in den
Piräus eingela ilfen
ifen sein und brit.Truppen an land
JJand abge-
setzt haben. Di
Dd e Kreuzer sind dann mit hoher Fahrt wieder
ausgelaufen. Ec
Et wird weiter lebhafter Schiffsverkehr und
das Löschen voi Kriegsmaterial gemeldet,
Nach Abwel rstelleyj
rstellekj Rumänien waren bis zum 2.3. in
Saloniki noch 1 eine englischen Truppen gelandet. Etwa 30
iJagd- und Bomb*
$agd- Bombe nflugzeuge sollen in Saloniki eingetroffen
sein.
Nach Mitte
Mitti i}ung
ij-ung der Waffenstillstandskommission haben
"Strasbourg" ur
ui d 3 Zerstörer die Schießübungen beendet und
sind am 8.3. ii.
in Toulon eingelaufen.
Bei einem Luftangriff auf Tripolis am 7 .3. wurde ein
7.3.
ital. Dampfer eicht beschädigt.
Die 6 .deu sehe Transportstaffel
Transportataffei ist am 7.3.
7,3. 1500 Uhr
• "/2b ~
-

Datupi
Datutn Ungabe öco
Eingabe bcö tDrlßd, lllinö,
0rteo, ID lUcttcr,
in 6, IDctter,
un6
unö eccgang, 8deud)tung,
üccgang, Sclcudjtuiig, öid)tigfcit
Siditiaftit üocfommnifle
ü o r f o m m n t ff e
ill)C3eit 6cr JLuft,
6er £uft, JDonöfdjein
illonbfdißin u|a>.
ufiu.

8 .3.41
8.3.41. einfje troffen. Die 7.Staffel sollte am 8.3.
in Neapel ein{|e
abends oder 9 früh aus Tripolis auslaufen. Die
8.Staffel sol
soi: am 9.3. früh aus Palermo auslaufen und
am 10.3. 1200 Uhr in Tripolis eintreffen. Die 9.Staffel
ist
is t am 8.3. 1 00 Uhr aus Heapel ausgelaufen und wird am
10.3. 2000 Uhr in Tripolis erwartet.
Zur Sicher ung dieser beiden Transporte hat der ital.
Admiralstab a
a 9.3. drei schwere Kreuzer der "Trento"-
abgete lt.
Klasse absete
Kl.-sse

L a n d 1 a g
1

Bt. Ikanfront wird der Aufmarsch in Bulgarien


An der Bi.
planmäßig durihgtführt.
durchgeführt.
Jn Albanien
-Albanien wurden griechische Angriffe abge-
schlagen
Libyer wurde ein Angriff fdl. Panzerspähtrupps
Jn Libyer
Oian bub von einer scluiellen
ostwärts Giarnbub schnellen italienischen Ko-
schlagen.
lonne zurückgf schlagen.
Osätaf]'i ka: Bei Cheren ital. Spähtrupptätigkeit
Jn Ostafrika:
Jn Eritrea h e:'tige
eftige fdl. Luftangriffe auf Stützpunkte.
;)erba läarcos
Die auf Derba Marcos in Llarsch befindliche italieni-
sehe Marschko onne setzt unter ständig gesteigertem
Peinddruck
Feinddruck di Rückwärtsbewegung fort.

C/Skl.
1/Skl.
I/Skl.
I '
WL
/i II
\ ^ Aöto
Aßto IJ
/
c*
-

Xntuin
Xnlum angabc be$
Angabe be« Ortcö,
Orte«, ©inb,
ffllnb, ©etter,
ffleliec,
unb »Seegang, 93eleud)tung, Siifcilgtclt
Setgang, Oeleudjtung, Std)tlgtc(t
53 D r tf o m m nuitff
in in ffe
68
U()rjctt
UfjcjcU bec Cuft, 9T?onb(cf)e(n
bet £u|l, u|tD.
9nonb[d)ein U|B.

Sonntaj
9-3-^

Besondere Eeindnaeh
i' richten:
eindnaohri ohten :

3 - n p; 1 a n d
B :
Mordatla J1
Hordatla _t_ ik /
ntik Irische
/ Irische See j_
See:

Einzelne Einhei ten


ten wurden im liinholgebiet
Einholgebiet geortet, davon

einige gegen
einiae I.;i tternacht 200 sm
gegen f.ji am nordwestlich der Hebriden.

i b r a 1 t
GibraltE
G

Nach K.O.-Meldi ng ist die Kampfgruppe II


H "Henown" ,
"Henown", "Arc-Boyal"
"Arc-Royal"
ein "Arethusa" und Zerstörer in der Nacht
Dacht zum 9. 3. Gibral
aus Gitral
V/estkurs ausgelaufen.
tar vermutlich mit Uestkurs Die Kampfgruppe H
befindet sich ]i ach Eunkbetrieb
Funkbetrieb in See.
9.3.
In Gibraltar li gen am S-3- noch ein Kreuzer, 3 Zerstörer,
2 Kanonenboote Kleinfahrzeuge und Dampfer.
Eine englische Einheit wurde bei Abgabe eines dringenden Funk-
i
um 2J;
Spruches um. 23, 0 Uhr in Qu.
yu. CG
C G 557^1
557 t> eine andere Einheit um
2335 2i (Jhtung
Uhr in ßi dhtung der Kanaren gepeilt.
Um l/UO
Um 17U0 Uhr wu:]de ein langer dringender Funkspruch im Kanal-
Kanäl-
n Chef der Kampfgruppe H abgesetzt,
Blindfunk an d en
Cleethorpes v/i
wi derholte einen OU-Funkspruch einer unbekannten
Einheit an zwe andere und ein Geleitschiff nach Art
_j.rt einer
Eeindsichtmeldiju
Eeindsichtmeldu,ng.
Es wird vermut t, daß es sich bei dem von den Schlachtschif-
fen angetroffe en Geleitzug um einen wertvollen Geleitzug
aus dem Ost-!ui
Ost-ld telmeer oder Indien handelt,, dal[am 8.
datarn 8.3.
dalamS.J. U-
(51)
(51) Boot swarnmeldui. g s&ga-bea
Bootswarm.ieldun ^^a-bet war, Dampfei:~""Troiliis'P
«er, (der Dampfer 7 i
I roilus'3
"Wo i 1 u s bereits 'D '
am 1 .2.
1.2. im See,
See ebiet Madagaskar Keldung über ein verdächti-
ges Schiff abg
abgi b und es sich auch nach dem bekannten Rythmus,
sowie nach Kur um)teinen SLS Geloitzug
und Fahrt um^einen Geleitzug handelt. Das
((52)) i1«h die E: klarung
i£«h klärung für die starke Sicherung des Geleit-
zuges.
/fH-
Unfrim
Saturn Eingabe
Angabe beä Octeb,
Otte^ 5Ptnb,
5Binb, 3Bctteu,
?ß!ttcc,
unk
unb Sifgang, S^Eleudilung, Sid)tlgEeit
Seegang, 93eieud)tung, Sld)i(gttit 5? o r t D m m tu ff e
SBorfommiuHe
Utjrjcit
U^rjcit bet £uft,
£u(t, SHonblditln
Slionbldiein u|o>.
u|m.

Sonntap;:
gtefejtl
9-3.41
S ü d a t 1 ü
a n _i_Ji_L
i k

Para berichtet,
berichtet daß der deutsche Dampfer "ilorderney"
''Norderney"
Berlin um Erl aumis
Erlau mis gebeten liabe,
habe, am 10.J.
10.3- zu laden.

Kanal
K a n ^ 1 ^
Portsmouth erte lt 22p0
2230 Uhr einer Flotteneinheit Be-
ue-
fehl zum Feuere öffnen, vermutlich Flakabwehr.
1 lakab’.vehr.

Nordsee
li o r d s e e
Mach einer am 9 3. über Scapa durchgeführten Bilder-
Nach
kundung lagen i Scapa: 1 Schlachtschiff ("Uelson"-
("Helson"-
oder "Rodney"- K|.asse)
sse) , 1 Schlachtschiff (lioyal
(Royal Sovereign) ,
"Iron Duke", 1 reuzer ("London-Klasse"),
("London-Klasse" ) > 'l1 leichter
2er törer, 1 Schwimmdock, 8 Hilfsfahrzeuge,
Kreuzer, 10 Zer
tia 67 000 BHT)
10 Frachter (e twa BRT) und 1 Tanker,
Im Qu. AN 5969 wurde
irurde um 2100 Uhr auf Geleitzugkurs Süd-
ost 1 Kreuzer, Trawler und 6 Dampfer gesichtet,
irurde ein EH Geleitzug um 2035 Uhr,ein
Im Qu. AH 0134 wurde Uhr, ein
südgehender Gel itzug im Qu. AH 1867 u^u 2057 angegrif-
südgehcnder
fen.
fon.

F r a n k r e
Frankrei c h
Das Torpedoboo "Boulonnais"
Bouloanais" läuft am 10. 3. aus Casa-
10.3-
Hör' en zu Geleitaufgaben aus.
blanca nach Nor'
Kommandant Mari
I.’arir e Indochina erhielt von frz. Admirali-
;i.drairali-
tat Weisung, dal
dai die Geleitgruppe "Lot" aufgelöst und
die 22. U-Divi on seinem Befehl unterstellt sei.
Das frz. Kriegs chiff "Jules Verne", ein kleiner frz.
Kreuzer und ein frz. Zerstörer passierten Gibraltar nach
Westen.
\: .Uimi
.itum bea Orte^,
Eingabe beä OrlcS, 5Bfnb,
2Binb, 3Belter,
©etter,
UHU
liliu Setgang, öelcudxung, ©ld)tlgfelt
Seegang, Beleuchtung, ©iditlgtdl Sorfommniffe
33 o c f D m m n t ff e 69
Utjijeü bec Cuft, ©onbfcheln
bet 9HDnb|cf)eln ufro.
ulm.

Jonnta,^
Soantap;
9-3-41 E
bl i1 f?, e n e La

Auflerhei
Außerhei mische Gewässer

Von Schlachtsch ffen keine L.eldung.


ueldung. Der
üer Flottenchef
wurde über die ‘eindlage,-
eindlage,- soweit sie aus Funkbetrieb
zu erkennen war - unterrichtet.
Tanker "Spicher.
‘i'anker "Spichor ii" wurde, nachdem Versorgung der Wal-
iVal-
fangboote durch,
durch ;eführt,
ieführt, wieder von Gruppe West übernom-
men und auf Tre fpunkt "Lolo" zu Tanker "Brehme"
"ßrehme" ge-
schickt. Auf An orderung melden "apichern"
"Spichern" 4000 t und
"Brehme" 5000 t Brennstoffbestand. "Uckermark" und
"brehme"
"Ermland" erhie .ten Befehl,
"Erraland" sofort Bereitschaft für
Brennstoff- und Proviantabgabe zu halten,
Flotte wurde un verrichtet
errichtet über Ausrüstung des Tankers
"Thorn" mit 6025
602 j cbm Heizöl, 200 cbm Destillat, 745 cbm
Treiböl einschl für Eigenbedarf, Proviant für einen
Kreuze ■ für 8 Tage und Digenausrüstung
schweren Kreuze: Eigenausrüstung und
Proviant für 12 'Wochen.
/ochen.
O
"Schiff 33" beaisichtigt
bea vsichtigt bis 24-3.
24.3. auf 49°S 69 3d'0st
38'0st
(Curry-Palliser Bay) zu überholen (FT 1615).
I6I5).
"Scheer" meldet Inmarschsetzung Versorgungsschiff "Erm-
land" von Trefft
Land" Treffpunkt
unkt "Lübeck" 14°,fest)
(26°Süd 14°West) (FT 2116).
Die V/alfangrott
Walfangrott m;n 2, 3 und 5 treten ab 10.3.
10.3- 0000 Uhr
unter die Befeh ..sführung 'West.
sführung der Gruppe West. (Ff
(FT 1053).
1053).
Unterrichtung ü )er
or eigene Lage FT 1211, über Feindlage
FT 1359-
Vom Verbindungs ätab
itab Rom
Hom wird Absicht des italienischen
Admiralstabes u
ü jermittelt, die Dampfer "Ramb 1",
I", "Ramb
"ßamb II"
und Kreuzer "Er trea" nicht nach Japan gehen zu lassen,
sondern nach Hä:
Hä en der Mariannen- Karolinen- oder iiiar-
Mar-
schall-Inseln zil
zu entsenden, um
un befürchteter Internierung
zu entgehen. Do
Do|t nach Ansicht
-*t nach Ansicht ital. Marine-Attaches in
ital. Marine-Attaches in
Tokio Möglichke t zu unbemerkter Versorgung, die durch
Attache in Tokit
Toki zur Zeit vorbereitet v/ird.
wird.
Statum
Saturn Eingabe bcö Orte^, 3B)nb,
beS Orte?, ®(nb, ÜBcttec,
5Bettec,
unb,
uni), Seegang,
öeegang, 23eleud)tung, S(d)t(gteÜ
öeleudilung, Sidillgieit 33 D0 tr f o m m n ti f if e
U^rjcit
U^cjcit bec ßuft,
bet 9ftonb|d)eln U|CD.
ßu|i, Jlionbldjtln u|ro.

Sonntag

9..3
3-41 .
-41• dmiralstah erbittet hierzu Übernitt-
Italienischer Jdmiralstub Übermitt-
Hachrichten über
vorhandenqr Nachrichten
lung vorhandendr fdl.
über fdl. Handelsschlff-
Handelsschiff-
dort
fahrt in den de rt zu erreichenden Seegebieten und
liehe Seegebiete für Handelskrieg ita-
wellche
Vorschläge, we
r
skreuzer in i
Hililskreuzer
lienischer Hill rage kommen,
tfrage unter Be-
rücksichtigung dort operierender Hilfskreuzer.

N o r w e R e
H

Petsa Io gel
Die nach Petsan ei|en i’innendampfer
gelauferijen
auferijen i’i
l’innendampfer
Fi "Josefine
Thorden" - und l"Anja"
Anja" wurden durch Schiff 7 untersucht

und wieder frei gelassen.


;elaasen. Heykjavik 4
"Anja" wurde in Reykjavik

Tage von einem unbekannten Hilfskreuzer festgehalten.


Wetterdamp |er
Der Wetterdampi]e:r "Homann" lOOOUhr aus Drontheim
ist um lOüOUhr
ausgelaufen.
ausgelaufen

Nordsee
H o r d s e e ..
Schlachts chiff "Tirpitz"
Geleit Schlachtschiff von Vi'haven
'.V'haven nach Bruns-

durchgeijührt.
büttel durchgeijührt "Tirpitz" hat
"Tirpitz" hat um
um 2000
2000 Uhr
Uhr auf
auf
Reelde
Brunsbüttel Ree de geankert.

2 zur bewaffn Aufklärung gestartete


eten Aufklärung
bewaffneten gestartete He
He 115
115 führten
führten
L-T.-Angriffe auf
He ad L-T.-Angriffe
Kinnaird-Haad
bei Kinnaird- auf einen
einen 7000
?000 und
und ei-
ei-
nen 5000 BRT- ,r durch.
Dompfei
BRT-Dalmpfer Wirkung wurde
durch. Wirkung wurde nicht
nicht beobach-
beobach-
tet .
tet.

Kanal
K anal : .
Alle S-Flotti Einsatz im
11 en Einsatz
S-Flottilllen im Gebiet
Gebiet Cromer-Lowestoft.
Cromer-Lowestoft.
Erfolgsmeldungejn
Erf liegen noch nicht vor.
olgsmeldunge n lisgsh
"Jaguar"und"Ilti|s"sind
" Jaguar" und" Ilt i]s "sind in Brest eingelaufen.
-V3/1

Xntum
Xatirni Slngabc
»Ingabe beb Orteb, ®inb, ffleliec,
bea Orte«, ffleitec,
unb
Uljcjcit
Ufjvjcit
Seegang, 33e(eud)lung,
öetgang, ©eleud)tung, Sfdiligfcll
Sufi, Slionbfdjeln
bec fiufl,
Sidillgteil
9Honb|tt)ein ufto.
u[n>.
33 D tc f o m in
53 m iu ffff e 70

Sonntap

9.3-»1
5-^1 Tanker "Lothri ngen" Kuderstörung kehrt
hat wegen Ruderstörung

gemacht und ist wieder in Cherbourg eingelaufen,
,'fieder
Tanker "Schiet tstadt" ist in Cherbourg eingebau-
eingelau-
f en.
fen.
Der eigene Sc te
hn ellbootseinsatz und Auftreten feind-
Hoher Schnell boote im Yarmouth- und Harwichbereich
lieber
waren im Funkt ild erkennbar.

A t 1 a n t i k k ü s t e

Wetterdampfer
iVetterdampf er Sachsenwald" ist in Bordeaux einge-
laufen.

Ostsee
Vorpostenstre ijfen
Vorpostenotrei Hirtshals-Kristiansand-Süd ist
fen Hirtsnals-Kristiansand-Süd
durch 5 Vorpo tenboote besetzt.

U-Boot
U - B o o t s 1 a

4?",
"U 47", i nd "108"
"70" vjnd wurden zur Standortmeldung
aufgefordert.
11
"UA
"UA" ,"74'»
,"74" ,t "og" u."37" erhielten neue Angriffsräume,
Angriffsräume.
M
U 98",
"U "100"
"100 sind am 9.3. von Kiel nach Helgoland
ausgelaufen.
105" hat in
"U 105" IJacht
der liacht zum 8. 3. aus Geleit einen
Dampfer von 1 000 BRT versenkt.
versenkt, Das
uas Boot meldet
meidet
l^u
Standort in (iu DT 9300 und einen Bestand von 16
Torpedos. "U 1 24" hat noch 12 Torpedos und soll am
16 .3. versorge i1 •
16.J.
"U 105
105"
" soll a if
lf 20°,Vost,
20o,Vest, »U 106" auf
"U 106" auf 21°West
21°tfest ins
ins
Freetown-Gebie t weitermarschieren.
/fil
Wi2
Intimi
Xintiim Eingabe bc$
beä Octc^,
Orteb, 2Binb, 5Bettcc,
SBetlcc,
unb Seegang,
©cegang, 23clcutf)iung,
23eleud>tungf Sid)t(gteÜ
SidjtigEelt 53
S oD ri f oD m m n it ffff e
Ufjrjcü
Hljrjcit bcc £ufl,
bet ßu|t, 91lonb{d)e(n
91!onb|d)ein ultn.
u|U).

Sonntag
9-3-41 b.d.U.
B.d.U. meldet, dafä für die von Gruppe Nord
daß liord gefor-
derte Eiserkundtu:
Eiserkunötun g nur eine einsatzfähige FW 200
ng
slteht. Seekriegsleitung lehnt Einsatz
zur Verfügung steht.
schwierig er Startbedingungen ab (Siehe 1/3kl.
wegen sohwieri 1/Skl.
4634/41 gKdos.)
Von der lj K.G. 10 wird bis zum 20.3-
20.3. vom
vcm Ob.d.L. tüg-
täg-
lieh ein Flugz eag für 'Wetteraufklärung
Flugzelug Wetteraufklärung erbeten.

Luftlage
L u f t 1 a

Auf einen Gelei tzug vor Peterhead


ieterhoad wurden durch Bomben-
fer von 2000 BRT und einer von Ö000
angriff ein Dam ofer 8000
beschädigt, Zv/ei
BRT beschädigt Zv;ei durchgeführte L-T.-Angri
L-T.-Angriffe
f f e blie-
ben ohne Erfolg
Erfol Die Torpedos sind anscheinend infol-
Seeganges nicht gelaufen,
ge des Seegange gelaufen.
Hordostwärts Du idee wurde auf einem in Geleit fahren-
Nordostwärts liu
den Dampfer von 4000 BRT ein Treffer erzielt.
zu.i 10. wurden auf London 95 t Spreng-
In der Nacht zu
Brandi somben
und 16000 Irand bomben und auf Portsmouth 28 t Spreng-
Brand bomben
und 6000 Brandb abgef/orfen.
smben abgeworfen.
Ins Roichsgebi statt,
Reichsgebie; fanden keine Einflüge statt.
Zus anmenstellung
Nach einer Zusa nmenstellung der Erfolge der Luftwaffe
n 39 Handelsschiffe mit 181 096 BRT
im Februar wurd »n
3 Vorpostenboote und 1 U-Boot versenkt
und 6? Handelsschiffe mit 315 628 BRT
67
1 Monitor,
1 leichter Kreuzer und
1 Zerstörer beschädigt.
-433
-J33- -

Intimi
Saturn Eingabe beä
SJngabe beö Orteö, UBtnb,
Sßfnb, SBettcr,
3Bettcc,
unb Seegang,
©eegang, 33elcud)tung,
Bdeutblung, (SidjllgtcU
Sid)t(gfc(t 2] ü t f o m in n i ff e
SDcfommnifJe 71
Ufjvädt
lUji'jcU ber
bec ßuft,
Cuft, SHoubfcbefn
911onbfd)ein uft».
u|tD.

Sonntag
Sonntap
99-3-^
-5-41 Mittel meerkriegführung.
meerkri egführung .

Nach Luftbiiaau
Wach Luftbiläau Ifklärung
fklärung lage/J am Ö.J. in La Valetta
4 Zerstörer, 4 U-Boote - davon je 2 im Dock -, 3 Raum-
boote und Hilfs schiffe.
Aufklärungsflug
Aufklurungsflug zeug über Alexandrien sichtete 5 Schlacht-
-"davon ein französisches," einen Flugzeugträger,
schiffe,'davon
schiffe,
Kreuzer und Zerstörer.
mehrere Kieuzei
Im Hafen von Pilräus laufend Verkehr von Kreuzern und
Handelsschiffen, aus denen Fahrzeuge, Munition, Pro-
pro-
viant und IJachi werden,
Nach chubrnaterial gelöscht werden.
Wach
Nach italienisc her Meldung soll der Verkehr im
italienischer in Suez-Ka-
efahr erneut unterbrochen sein. tA
nal wegen Minen gefahr Am 4.3.
Suez 1 50 Dampfer still. Am 26.2. soll im Kanal
lagen in buez
ein Räumboot gdsunken
gesunken sein.
Der Verkehr nach Libyen wurde wieder
wieder aufgenommen. Die
8
8. deutsche Sec transportstaffel ist an
am 9.3. 0400 Uhr
aus Palermo aus
au gelaufen. Der Dampfer "Alicante" von der
9. TransportstE
Transports! ffel ist wegen einer Maschinenhavarie
nach Trapani de tachiert
taohiert worden.
worden. Die 3 schweren Kreuzer
der "Trieste-"! lasse sollen am 10.3*. früh nordöstlich
Tripolis Steher
steher Das Auslaufen der 10. Staffel ist für
den II.3. vorge sehen.
Da die rückkahl
rückkehl enden deutschen Geleitzüge durch die ei-
ei-
gene Luftwaffe nioht
nicht mehr gesichert werden können, über-
über-
nimmt die itali
italienische
enische Luftwaffe die Sicherung von Tripo-
lis bis Maretti mo mit je 2 Flugzeugen. Überwachung des
Seegebietes vor Tripolis gegen U-Boote erfolgt durch
italienische S1 reitkräfte.
Die Geleitzüge werden auf dem Hinmarsch nur durch deutsche
Flugzeuge gesichert
Saturn
®atum Eingabe bc^
bcö Orte?, 5B(nb, ®ettcr,
^Binb, 5Bcttcc,
unb Seegang, 23clcud)lung,
Beleuchtung, Sld)tlgfeit
@id)i»gteü 2t ü
2? r ft o0 m m ui
nt fffj e
U^vjcit ber
bec Ouft,
ßuft, 9Tionbld)ein
9nonb(d)ein ufea.
uftü.

Sonntag
9-3-41 Landlage
L a n d 1 a a e

An der Balkanfr >n t^ vollzieht sich der deutsche Auf-


Balkanfrin
marsch in Bulga ien planmäßig.
In Albanien Art lleriefeuer im Abschnitt
iibschnitt des Tomorrices-
Tales und des S! ■ki:umbin-Tales.
S' iki
Verbindungsstab Hom
Rom teilt nach vertraulicher Quelle mit,
daß der Duce fü die allernächste Zeit das Einleiten
iäinleiten
einer italienis :hen Offensive gegen Griechenland anord-
nen wird.
In 'Libyen keine besonderen Ereignisse,
In Ostairika
Ostafrika sc klugen
laugen italienische Truppen nordwestlich
Cheren stu+like
Oberen eine staple e feindliche Abteilung in die Flucht.

Feindliche panz
Panz Kräfte und Spähwagen wurden 3>o0
JoO km
südöstlich Harrer durch italienische Luftwaffe angegrif-
f en.
Feindliche mototfi
moto^i sierte Kolonnen marschieren auf den
Straßen Javello Neghelli Uega-Ueghelli vor
Ileghelli und Nega-Neghelli

C/Skl.
1/Ski.
%
‘|i /
/

k Asto II i.V
Astb

k/iv;
i.V.
- -

Datum Eingabe öes


Angabe Ottee, JDinö,
öcs ©ttca, roinb, IDcttec,
LDerteC;
unö ©ecgang, öelcudjtung,
©cegang, Beleuchtung, 6id)tiflfdt
0id)tigPcit üotFommniffe
Dorfommntlfß 72
Ubrjelt
Ubrjclt öer iuft,
öec £.uff, ilknöfd)ein ufiu.
illonöfcheln ufm.

10.3.41 Bes n d olitische Nachrichten.


llachrichten.

England
ti n R 1 a n d

Erklärung des 1.Seelords schärfste Konzentra-


l.deelords über aohärfute
des Arbei|t,aeinsatzea
tion dea seinsatzes in
im Schiffbau. Unterstellung sämt-
Unteratellung samt-
Werften unter die Kontrolle der Admiralität,
lieber V/erften
Hoher
Rede des
dea irbeitsministers Bevin in Hewcastle
irbeitaministers Newcastle mit
Forderung nach Einsatz weiterer Werftarbeiter und Frauen
.Forderung
zur Steigerung des Schiffbaues uiu
um 30 ?6. i°.

Mitte Im e r r a u m

Militära ttach4
Militärat taci.4 Washington berichtet über ernste Beur-

teilung engl. Lage im Mittelmeer durch bjstunterrichtete


engl bostunterrichtete
amerikanische teilen. Deutscher Einfluß in Uordafrika
Hordafrrka sei
endgültig, dam
damLLt
t stehe
stene Reise Weygands nach Vichy im
Zusammenhang.
sehe Kreise rechnen mit überraschender
4-merikani jche
jns durch England.
Besetzung Syri 5ns
t|tach4 Ankara berichtet über Ergebnis der Be-
Militära ttachi
Militura
n - Dill.
sprechungen Ed in Danach rechnen Engländer mit
e|tzung Griechenlands und anschließendem An-
deutscher Bes etzung
griff auf Kret 1 unter Mitwirkung italienischer Flotte.
Dagegen sollen Griechen Widerstandslinie im Bergmassie
Bergmassiu

Olymp - Varda -Tal aufrichten. Dabei englische Unterstützung


durch Luftwaff und Landstreitkräfte ( angeblich 3 Jnfan-
terie-DiVision 3n)
terie-Division sn) zugesagt. Einsatz dieser Streitkräfte

erst nach Begi in deutscher


erat deutscher. Offsive . Bisdahin Bereit-
Biadahin

Lnnnos, Kreta und Chics.


Stellung auf Lamnos, Chios.
Datum yngabc öca
Angabe 6ce 0ttEO,
Ottto, U)in6, SDcttct,
IDinö, tücttcr,
un& Seegang, Beleuchtung,
©ecgang, Seleudjtung, öid)tigfcit
5id)tigfcit ü ortDmmniffe
üoefommntffe
Ubt^eft 6ec £uf(, Jllonöfcljein
6er £uft, SnonbfAein u|m.
ufiu.

8.3.41 HiJitär-Alta
Militär-Ai ta chi Athen neidet
meldet aus zuverlässiger

Quelle^ Abaichl Regierung», im Falle befürchteten Zu-


aamijenbruchs^
sanunenbrucha^ ach Kreta auszuweichen.

Jugosla-y
J u g o s 1 a \

Regierung versucht, öffentliche Meinung für eine


Politik zu Gun
GivtiE ten der Achsenmächte umzustimmen.

Tü r k e i :

Ali twort au
Antwort at f Pohrerbotschaft
Führerbotschaft an Staatspräsidenten
durch Sonderkui er nach Deutschland unterwegs,
Grundsatz türkischer Außenpolitik: Eingreifen nur
bei direktem Ang:
griff.
;riff.

ü S A
USA

Annahme de
Annalime 3 Englandhilfsgesetzes im Senat mit 60 : 31
6
3Stimmen^”liilitä
-fc i n™ i t äbr-Attachi V/ashington meldet von Gerüchten,
'-Attachi Washington

daß4King George v/nichtnach Engl and zurückgekehrt sei,


England

sondern sich in kanadischen Gewässern aufhalte, wo auch


noch ein weiter s Schlachtschiff stehe, um zur Ubertra-
gung bereit zu itehen.
jtehen.

P a n a m a :

Regierungs Erklärung
jrklärung , daß auf Grund der mit USA

getroffenen Sta itsvertrage euroe


itsverträge und im Hinblick auf die euroe-

päischen Vorgt ;e der USA die Besetzung von Plätzen


Vorgän je Platzen
-/n-
-Sn-
Datum Angabe öee Ortes,
Üttee/ tl)inö/ tücttct/
tüinö, tüetter,
unö
U^caeft
Ul)r3dt
©cegang, Beleuchtung, 6id)tigfelt
Seegang,
6et luft,
öer
6id>tfgfelt
JTlonöfdjein uftu.
£uft, iTlonöfdjein
ÜDcfommniffe
ÜDcfDmmntffe 73

8.3.41 in Panama für d: e Dauer der gegenv,artigen


gegenwärtigen politischen
Kriae
Krise zugestandi
zugastandi n sei.
Nach. Erklä:’ ung Hulls soll sofort mit dem Ausbau
Nach Aushau der
Stützpunkte am Janama-Kanal
Stutzpunkte Panama-Kanal begonnen werden.

Lagebesprechung beim Chef der See-

Kriegsleitung.
kriegsleitung.

1.)
1.) Chef S1
Sli . stim;;
stimfiit
t einem
eineia Antrag der Seekriegslei-
tung an LKW
GKW ( von Frankreich
Prankreich zu fordern, für jeden
j-den bei
Aufbringung durch englische Seestreitkräfte nicht ver-
senkten Damj
Dam} fer einen gleichwertigen Dampfer an Deutsch-
land abzuge \1 en, zUj
Land zu.
L. XVTM j vlv ft——v-
(53)
(53) ft
n

.)
22.) Chef Sl 1. bef
befidilt,
fällt, daß die NeuvermecsüriJ^IeaPahr-
Neuvermessüng^des’Fahr-
(54,
(54)
wassers im C roßen Belt beschleunigt durchzuführen ist^
wassere ist,
JFV'' ifrfftf-“ t-

3.) Auf Gri|r


Griii;nd
ad der im Weltkrieg mit teilweise gutem
Erfolg durcl
durct geführten Vernebelung von Kdstenplätzen
Küstenplätzen
soll nochmal»’ überprüft werden, ob zum Schutz von Lorient,
Brast und S1 .Nazaire nicht eine zweckmäßige Nebelanlage
Brest
(5chwarz*11e2t el) verwandt werden
(5chwarz*Hel Vierden kann.

H ) Nach Jr
Unterschrif
Jrli1:irafttreten des Knglandshilfegesetzes
Englandshilfegesetzes durch
Unterschrift1 des Präsidenten der USA hält die See-
Kriegs lei tun g die bisher geübte Zurückhaltung in der
kriegsleitur
Propaganda ii icht mehr für berechtigt und stellt mit Ein-
Kin-
verstäddnis des Chefs Ski. "ntrag
“ntrag an GKW
OKW und A
Ausv/ärti-
U3V;ärti-
Datum Eingabe 6cs «Drtco,
0rtco, IDinö, iUettet/
IDctter,
iiimö
«6 »Seegang,
Seegang, ßelcuäjtung,
23elcud)tung, Sid)tigfcit üotfommniffe
ü ocf Dm m n iffe
Ui>c3eit
Ubcjdt luft, 5nDnöfd)eln
öet £uft, ittonöfdjem ufiu.

10.3.41 ges Amt


ges Ei)n leitung
zur Eiln
Amt zur leitung entsprechender Schritte.
entsprechender Schritte.

(55)
(Siehe I.Skl
(Siehe 1.Ski 33 ^ /^ tyktä),
5.)
5.) Vom
Vom OKV/ v|ird Kenntnis
OKV/ v(ird Kenntnis einer Unterrichtung des
einer Unterrichtung des Aus-
Aus-
Amte üher
wärtigen Amte
wartigen über die
die Beurteilung
Beurteilung einer
einer läoglichkeit
Möglichkeit

deutscher Hilfeleistung
der deutscher Hilfeleistung für Jdland durch
für Jäland durch OKY/
OKV/ gege-
gege-
hen. -
hen. Mögliohkeiten auch
Gerii.gi Mögliohkeiten
- Oerings auch von
von Waffenlieferungen
Waffenlieferungen

mit Rücksicht
mit auf Beanspruchung
Rücksicht auf Beanspruchung der deutschen Kräfte
der deutschen Kräfte

auf anderen
auf egsschauplätzen.
anderen Kr i egsschauplätzen.

6.)
6.) -A-dmiral loehm
-A-dmiral ist am
3oehm ist am Mittwoch,
Uittwoch, den
den 12.3.,zum
12.3.,zum Küh-
Füh-
rer befohlen
rer ind wird
befohlen ind wird am
am 11.3.
11.3. nachmittags beim Ohef
nachmittags beim Chef
Seekriegs :eitung
der Seekriegs
der leitung über
über die Vorgänge in
die Vorgänge in Svolvaer
Svolvaer vor-
vor-

tragen.
tragen.

?.)
7-,) Weisung -Jom
Weisung om uKW
OKW über Zusammenarbeit mit
mit Japan!
Japan:
(56)
Da angesichts
Da anges chts der noch unentwickelten Kriegsbe-
Kriegsbe-

reitschaft der
reitschaft der Gegner Japans
Japans z.Zt. die Erfolgsaussich-
Erfolgsaussich-
ten für
ten für einen
einen Kriegseintritt
Kriegseintritt Japans
Japans besonders
besonders aussr.nts-
aussi.nts-

reich zu
reich zu beur1|e
beurl eilen sind, ist umfassende und großzügige
ilen sind, ist umfassende und großzügige

Unterstützung jn
Unterstützung jn wehrwirtsohaftlicher
wehrwirtschaftlicher und technischer
und technischer

Art befohlen.
Art befohlen, Gegenseitigkeit
Gegenseitigkeit ist
ist erwünscht,
erwünscht, darf
darf aber
aber

die
die Verhandlur
Verhandln, gen nicht
nicht erschweren.
erschweren.
Über Barbarossa'-Untemehmen darf
das 1(^Barbarossa-Unternehmen
Uber das darf den
den Japanern
Japanern
keinerlei Ande
keinerlei Andeutung
utung gemacht werden.
(Siehe 4.Ski.
(Siehe I.Skl I op 280/41 gkdos.Chefs.)
gKdos.Chefs.)

q.7 Vom Chef


Vom des Marine-Verbindungsstabes
Ohef des Karine-Verbindujigsstabes Rom
Rom liegt
liegt

ein Bericht ül
ül eir die
eir die bei
bei der
der Sicherung
Sicherung der
der Libyentrans-
Libyentrana-

porte durch nnngelnde


nungelnde Zuteilung von Luft-
Zuteilung von Luft- und
und Seestreit-
Seestreit-
kraften aufge iretenen
Kräften Schwierigkeiten vor.
iretenen Schwierigkeiten vor. Auf
Auf Vor-
Vor-
Stellungen be m italienischen
italienischen Admiralstab
Admiralstab ist
ist inzwischen
inzwischen

vorübergehende r
vorübergehend« r Einsatz
Einsatz von
von 33 schweren
schweren Kreuzern
Kreuzern befohlen.
befohlen,
Nach Ansicht (ihef
hef des Kar.Verb.Stabes ist im Hinblick auf
Mar.Verb.Stabes ist auf
Datum Angabe 6e0
öes öttce,
Öttcö; töinö,
tDinb/ lüetter,
tÜDtter,
unö
UljrjeU
Ubrjeit
6cßgang, Beleußtung/
6eegang,
6cc
Qeleufijtung, 6id)tigfelt
öec luft,
Cuft, inonöfd)ctn
6i'd)tigfcÜ
iTtonöldjein ufm.
ufiu.
ü Do r f o m m n it f f e 74

10.3.41
IQ.3.41 wünschenswerte offensive Verwendung der Seestreitkräfte
eine lückenlose Luftaufklärung zur Sicherung der Trans-
porte ausreiche id. (s. I.Skl. 4643/41gKdos.)

Besonder
Beeondei Fragen
1.) Von der
deb Seekriegsleitung wird entscnieden,
entschieden, daß
von Auslager
Auslagei einer Minensperre zum Schutz von Narvik
abzusehen ist,
t, da die Nachteile einer Sperre die Vor-
teile übe egen.
überwjiegen. (Siehe IE 3857/41gKdcs.)
3857/41gKdos. )

2.)
2.) Von der Seekriegsleitung ist die sofortige Jn-
dienatstellmg des früheren tschechischen Flußkanonen-
dienststellmg
bootes "Becielaren" unter Kommando
Komnando des itonauver-
mit Donauver-
hältnissen vertrauten Korv.Kpt. Koschu und Unter-
stellung unter Chef der deutschen Harinemiscion
Marinemission in
Rumänien befohlen(aiehe
befohlen(siehe I.Skl. I o 9760/41 geh.)

3.) Chef M i:
r:r.Verb.Stab Rom wird mit 1.Ski.4707/41 gKdos.
über die An 3 icht der Seekriegsleitung^über das uner-
wünschte Auf treten italienischer Handelsstörer im
Fernen Oste i^mit
^mit Rücksicht auf eigene Handelskrieg-
führung und Auswirkung auf Belastung der Japar,er,
Japaner, un-.
terrichtet. Die Erfojgsaussichten