Sie sind auf Seite 1von 697

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 38
Oktober 1942

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/41

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 73/Chef

Britische Admiralität
Case GE 138 PG 32058

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/38
m

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland deutsches
«Deutsches Reich>
Reich« / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
Bundesarchiv-Mihtararchiv Marine-Offizier-Vereimgung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen
Maierhöfer. - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 38. Oktober 1942. - 1993
ISBN 3-8132-0638-6

l
Diese KTB-Au
KTB-Ausgabe
gabe ist auf säurefreiem Papier gedruckt
und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbeständiger Papiere für die Buchherstellung.
alterungsbe^tandiger

ISBN 3 8132 0638 6; Warengruppe Nr. 21


© 1993 b> by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Gecamtherstellung
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtfuhrungsstab)
(Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
y
Dill
Datumum Angabe t><ß
Zugabe D(6 Octeß,
Dtue, QUItib,
Whib, Wetter,
Qöttter,,
mit)
imb
ItirjClt
©cegaiig, Ätleu^tung, Cicbtlgfeit
0ee0aiig, ibeleu^tuua,
bjr ßiift,
ber QTionbf^cln ufiu.
Citft, Q^oiibfcbeiii ufm.
'Borfommnlffc
Q5orfom mntffe 4
IfoWlt

Prüf-Nr. </
Prüf-Mr.

(i)
(1)

Nur durch Offizier !


Hur

uch der Se
Kriegstagei uch'
Kriegstagel Seekriegsleitung
ekriegelei tung

( 1.Abt. )

Teil
Toi 1 A
THIS OOCUM'.NT
ÜOCUM'NT IS
A DM I R AL i Y
ADMIRALi PKOPEMY
PROPERTY
Cktober 1942 AND irs
IIS R .iS
,;S..A.D
-R.D H.MBE»
N.MBER IS

P G /SiioS’S' /l'iiD
G.gi.os-S- /liiD
NO MAHK 'OE ’Of //Nf
Nf K MDNO SH“ULO
SH'UID EC Bt M'.DE
M'.OE
OrJ II.
ON IT. bUT
BSTT AMT
ANf N.C Sl.AS:... ', A .-TCT«
.iCTA UNS
SUO ID B;
SHO EC M DE D£ UT
IIT .A ON '.H. WO.'.'
HL OED
Ht OtTD CR
Oft ON .'. SC.'Ar.AIE
SC.'AT.ATE S *. CF P.-tER
F..»ER
QUOIIIIG
O '.Hc k.Dl..iR'D
JOIING '.HC f .t MB B
N.GI^.IR'O IAMB.R

Chef der Seeki iegsleitung Großadmiral Dr.h.o.Reeder


Dr.h.o.Raeder

Chef des Stabe


Stabes□ der Ski,
Ski. Admiral Fricke
Pricke

Chef der 1.
1, Ab1 .Ski. Kapitän z.See Wagner

Heft: 38

begonnen : 1.10.1942
abgeschlossen :31.10.1942
VI
w
Cuwmn
'Datum Zugabe tu*
t>c6 Dncd, lütiit), TÜtiur,
lüctter,
unD
unt*
Ut>tieU
llt>rjelt
©ctgaiifl, &cltui$fuit0,
Seegang,
Der
©i(t)(i0fcli
%cleucbtuug, ®ld)tigrcit
tcr Stift,
Cuft, ^onbfrf)«iu
oitDfd)ein ufii).
ufio.
^orfommniffe
® orfommnlffe
- V-
Ciituin
-Damm 2iiigab(
aiifldbc tt6
bei Drtetf,
Dutt, Wiiit), QUtutr,
lüeiur,
mit)
llbrjeii
llbr^cii
0((gaua, !b(l(ii(t)iiiiig,
©ctflrtiifl,
t>er
bcr i'ufi,
0id)iigt(ii
ajtkuitmuig, ^icbtlgtcit
£ufi, 37iouDfd)(hi
OToiiofcbtiu ufiu.
ufu).
^orfonininiffe
^rfonimiuffe

.10.42
■10.42 P o 1 i t i scher liageüberblick
lageüberbliok

England

Jrn Unterh aus bezifferte Churchill offenbar


als Dämpfer gcge gen das erneute 2.Front Verlangen der
Linkspresse dd: e Verluste der Aktion gegen Dieppe vom
19.8. auf fas die Hälfte der eingesetzten Gesamt-
Streitkräfte.
streitkriif te.
Autsdauet des Parlaments ist ohne Vornahme von
Amtsdauet
Neuwahlen um Jahr verlängert.

USA:

Uarinemit. ister Knox ist zu Besuch des Präsi-


Uarinenit
denten Vargas in Rio de Janeiro eingetroffen, nachdem
er neue Stützji unkte Natal und Belem besichtigt hatte,
Vor der Press erklärte er, daß keine Beweise dafür vor-
lägen, daß Jn:i
lagen, Jns eln des Karibischen Meeres oder Marti-
nique von dt U-Booten als Stützpunkte benutzt worden
seien.

B e s o n d e

1 .)
1.) Ob. d il.
Ob.d M. hat an Chef des OKff
OKW folgende kurze
Darstellung
Darstell tu. g der Personallage der Kriegsmarine gegeben
-z-
X)aium
£>atum 21nflabc t>{* Duec,
anflabc ■Jütitti,
‘BJiuD, Qüeucr,
OtUt, ÜJini»,
c
und
Ullti ®ceflaiid, »clcu^miifl,
©ttflauö, &cleu4>(uut), 0ld)iiofcii
t>(r ßufi,
ber Suft, CRondjdjctu
©Icttiiörcii
']Plonb(ci)(iii ufiu.
® orfDiiuiiniffe
Sortoiiimiuffe

=00:12
10-42 1. ) Die Kr
1.) Kr|LL egamarine
egsmarine iat
ist bezüglich ihres Peraonal-
Personal-
ersetz s lediglich auf die zugewleaenen
eraatz zugewiesenen 30.000
Preiwi lügen
Lügen angewiesen, da die seemännische
Bevölk 3rung
Bevolk jrung entweder in der Handelsschiffahrt
oder a LsLa Fachkräfte auf den Werften gebunden
ist. S i stehen von dem Geburtsjahrgang
iat. Geburtsjahr gang 1924 an
Dienet
Bienst^:iflichtigen
if liehtigen nur rund 1 500 Mann als
Ersatz zur Verfügung.
Eraatz
2. )Nach d i: m seit Beginn des Jahres 1942 zur Unter-
stützul g des Heeres durchgeführten weitgehenden
atützi4i
Verzic t auf Rekruten und der Übernahme von
Heeres lufgaben in den besetzten Westgebieten
Heerea
sowie ler inzwischen befohlenen Beschränkung
der Zu viveisung
eiaung von Freiwilligen für die Kriege-
Kriegs-
marine fehlen nach den Jetzt jetzt abgeschlossenen
Er
Eri.il
uii. tt L ungen bis 30.9.43
106.000 Mann.
3.)Der vo rhandene Ersatz reicht nicht aus, um
den uii
in! t absolutem Vorrang zu fordernden Be-
darf ffl:ir
i:r die Jndienststellungen an D-Booten,
Schiffl n und Booten und den Hachriohten-
Schiffs: Nachrichten- und
Funkme 3Idienst
dienet bis
bia Herbst 1943 Zu
*u decken.
Hierfü’
Hierfül iat ist ein Abzug von 16.000 Mann aus
der Maf
Ma: ineartillerie erforderlich.
44.)Die
.)Die Pe r: bonalzuweisung
sonalzuweisung erlaubt keim rlei Nach-
Naoh-
achub m Personal für die Marineartillerie,
schub
Stützp uikt-
inkt- und Nachschuborganisation, so
daß ke Ln aus der Fertigung kommendes Flak -
oder Kiistengeschütz besetzt und Ausfälle
jeder
Jeder Art nicht ersetzt werden können. Die
befohl
bef ohl :ne
me Abgabe von 14.000 Mann zieht außer
der in Ziffer 3.) ausgeführten Schwächung der
©aium
•Diuimi 2ii»0abt Dt« JDcu«,
Sluaabt 701116, lüencr,
Dricc, Wiiib, 'Heuer,
mit)
mb
Utiride
U|>rjtU
®eeaaiiö, Qideu^tuiid,
01Cflaii(),
ber Cu
ü(ltu4)iuii(), 0i(t>(igrrii
Cuft,
ft, OToubf^tiH
QTtoubfctKili ufio.
ufiu.
Q3orfoiiuuuiffe
Q3ürtoi)iiuiuffe G

1.10.42 Marineartiller■Le
Marineartillor•ie einen weiteren Verzicht auf Besetzung
bereits eingesletzter
etzter Waffen nach sich.
5.)Hnter der Voraijssetzung
5.)nnter .jseetzung einer auch für den Geburtejahr-
Geburtsjahr-
gang 1926 glei chbleibenden
shbleibenden Zahl von 30.000 Freiwilligen
einschlieülieh ier Offizieranwärter und der Beschränkung
einschließlich
des Ersatzes d sr Kriegsmarine auf die seemännische Be-
völkerung ergi atet sich unter Berücksichtigung der Ausfälle
jeder Art und aeieei weiterem völligen Verzicht auf Personal
für die Marine irtillerie, daß der größte Teil
feil der Jn-
dienststellung m ab 1.10.1943 durch Abzug von SdHaten
SoHaten der
Marineartiller
Marin earti Iler•ie, der Stützpunkt- und Nachechuborgani-
Nachsohuborgani-
sation gedeckt werden muß.
muß,
Es bande
hande 1;
1; sich bei gleichen Voraussetzungen um einen
Abzug von
50.000 Mann.

II. Pieraus
Uieraus ergibt s ch:
chs
1
11.. )Die Personalen iwicklung
)Die
Wicklung Personalen
der Kriegsmarine steht im Gegen-
de: 1 Kriegsmarine im Rahmen des Ausbaus der
satz zu den de
j Küste und Flak Verteidigung
rerteidigung zugewiesenen Aufgaben.
2.
2, ■m )Jm
inderung
minderung Zuge der
des Personalbestandes der Ve
Marine arti 11 er; .ee können bereits an der Küste eingesetzte
Marineartiller
Waffen in Zukun:
Zukuniftft nicht mehr besetzt werden.
3. )Die
Fertigung kommenden Waffen neu
und aus der
de]
Geräte
für die Küsten'
Küsten- und Flakverteidigung können nicht mehr
besetzt werden
werden,
4. eu )Bie
)Hte
geplanter Batterien kann Besetzung
nur durch i
Abzug von Pers mal an anderen Waffen erreicht werden.
5. en )Jch möchte
Zweifel darüber lassen, daß keir
künftige
k aftige
Aufgaben, die e( ine zusätzliche Gestellung von Soldaten
erforderlich mi
m,i.chen,
chen, von der Kriegsmarine nicht erfüllt
werden können
können.
6. )Jch
d um muß dringer
eine Erhöhung der Zuweisung an Frei-
willigen des Gt
G< burtsJahrganges
bur tsjahrganges 1926 bitten, faUs
falls die
-4-
'DiUiiiii aiia.itt ant>eö Dun,
Onts, wiHt,
'Wiutt, lümtt
lücucv,
Ultt)
IIIID
Mhrjcit
llhritit
Stcuaiifl, äSclniitmiua,
«ätcij.uiD, »clnutiMina, lililiiijttii
Per Cufi,
tcr fiufl, 31
Sloncj.litu
o HD (du hi iifuv ^oiFomnuiiffc
^ o r f i> m m ii i f f e

1.10.42
10.42 Kriegsmarine bezüglich der Dienstpflichtigen
wieder auf die
lie seemännische Bevölkerung beschruhkt
beschrahkt
wird.
Jch beantra, 5ee in diesem Palle die Zuteilung von

60.000 Freiwilligen.

III. J.ch habe in


Jch i u Anbetracht des Kampfes des Heeres
im Osten bisher her davon Abstand genommen, auf die unbe-
friedigende Personallaje
friedigenie Personallage und Entwicklung der Kriegs-
marine hinzt
mariiie hinz-loeiaon.
oeisen. Jm Hinblick auf die der Kriegs-
Kriegs-
marine zufa
zufu Llenden Aufgaben im Rahmen des Ausbaues
der Küste s ;he ich mich aber gezwungen, zum Ausdruck
zu bringen, daß der zur Verfügung stehende Personal-
ersatz zur Besetzung rest-
3esetzung der Schiffe und Boote rest-
los verbrau :ht
;ht wird, eine laufende Schwächung des
in der Küst jnverteidigung
änverteidigung eingesetzten Personals
stattfindet und die aus der Fertigung anfallenden
Waffen nicht
niich t mehr besetzt werden können.
Nach Abschluß
A 31Schluß der Feststellungen werde ich eine
Gegenübers3 t 3 Hung der in der Küsten- und Elakver-
Gegenüberstalung Eiakyer-
teidigung e .ngesetzten
Jigesetzten Waffen und der zur Bedienung
zur Verfüguig
Verfügun g stehenden Soldaten übermitteln.

Betrachtung m n über die Ehtwioklung


Entwicklung der Personallage
der Kriegsmari.i
Kriegsmarii e für die Zeit Oktober 42 des Allgem.
Mar .Hauptamtes M Wehr 3000/42 gKdos. in KTB Teil B Heft V.
(2)

2.) Zusauaenstelluji
Zusammenstelluj|i g der in der Woche vom 21. - 27.9,
durch Funkentz -fferung erfaß tai Feind*
fferung in Funkaufklärung erfaßt® Feind«
(3) nachrichten in B-Berichten Nr.39/42.
-
" 3~-
5

Ciimm
X>iUimi 2Inflabe
21ii0abe bei
De0 Dr(tö,
Outö, WiuD, HitucV,
'JBtiiti,
nitt>
mit)
llbrjrit
UbrjcU
©fegaug,
0(e0aii0, ©deut^miig,
btt fiuft,
Der
0tri){|gftii
Seiend;uni,), 0id)ii0feii
^oubfdKin ttfiü.
Cuft, DloiiDldieiu ufiu.
^orfoiiuuiiiffe
jSfci'EDiiinniiffe ?

»10-42 Lage 1. 10.

I. Kriegführung
Kriegfüiirun,; in den außerheimieohen
außerheimischen Gewässern.

Feindlage:

Nordatlantik
Nordatlantik: Nach Abwehrberichten soll "tlalaya",
"Halaya", die
in der Nacht z um 1.10. Gibraltar verlassen hat, nach Eng-
Land gehen.
land "Wasp’ st am 26.9. von England mit Bestimmung USA
abgegangen.

Jndischer
Indischer Ozean:
Ozean; Oonvoi
Convoi WS 22 ist 22.9. in Durban
ein gelaufen.
eingclauf en.
Nach Punk
Funk ufklärung sind seit 28.9. mehrere Einheitsi
Einheit®
vom nördl. Jnd Ozean in den SW Teil abgezogen,
Mit SSS-Kc
SSS-Ke nnzeichen meldete unbestimmter Dampfer,
HufZeichen SW : 1 U-Bootsangriff in 0734
0754 N 7552 0. Meldung
wurde durch Co ombo wiederholt und hinzugefiigt,
hinzugefügt, daß Dampfer
von U-Boot ver:
ver olgt werde.
Nach Mitti
Mitt ilung DWoTK
DWSTK haben Engländer auf Madagaskar
am 28.9. Ambatu
Ambato lampy genommen und Gegend 100 km südl-
lananarive errc
erre icht sowie Port
Fort Dauphin (SO Spitze) gegen
Widerstand bes
be tzt.

Eigene Lage
Id.^fc
■'Schiff 1<[> " meldet: Jn Balikpapan kein Taratanöl
"Schiff Tarakanöl
vorhanden, sonc.
som. era
ern Borneoheizöl, ähnlich "Hütte"
"Hütte",Bd.1
,Bd. 1 Sei-
te 947.
Ski. best;.
besti. tigt die Meldung durch Fe.1850.
Fa.1850.
Mar. Att. T( kio erhält Nachricht von Schiff 10, daß
Mar.Att.fc
Übernahme am 29 2M .9. beendet und Schiff am 8.10 10 Uhr auf
Treffpunkt „Necl
,Nec} ar stehen wird durch Tel. 1655.
Feindlage ijuiterrichtung
ihnterrichtung durch Fs, 1815.
■OiUmii
Oatum ansubc
Jliisalie bei!
nt» Orl(<,
Drtt«, Töiiib,
'JDina, ajdlti-,
'üiditr,
aut)
unb
UbcACit
Ilbr^cU
'ättjaiij, ScIcuAniiit)
«ircaaiig,
tcx
&clcnd>tuiig, CI^Hiiltli
Ctifi, COtoubfditln
bet Cilfl,
eidulumi
CPloiiblc^ttn iifiu.
iifit).
^ovfomni ntffe
3iovfoiumuiffe

0.42
1.10.42 II.
II . Lage
I< a g e e s t r

Feindlage;
Feindlage:

Xuf
luf taufklü
taufklä rung stellte im westlichen Kanal leb-
Sohiffavierkehr fest.
haften Sohiffevi

Ei/'.ene
Eigene Läget
Lage 8

Oehiet Atlantildküste:
Gebiet Atlantildküatei Blockadebrecher "Rio Grande"
und "Pietro Ora eolo" sind planmäßig ausgelaufen,
ELM/A sind nach Meldung von Gruppe West in
ihrem Bereich ca it Sicherheit nur vor der Gironde
festgeatellt Abwurfverdacht
festgestellt Albwurfverdacht vor Lorient und Bayonne.
am nördl. Cap Ferret(Loire) wurde Mine Mark XVI
12 sm
mit ZE Stand fift 30 Tage 18 Stdn. geschnitten, offen-
har aus neuer Ve
bar rseuchung. Ablauftage der nördl. und
Verseuchung.
südlich dieser Feindstelle s.Zt, geräumten Minen
ijar
Y|ar 10,8.

Seegehiet Kanal : Für Nacht zum 2.10. ist Torpedoeinsytz


Seegebiet Torpedoeinaptz
5.S-F1. und Minjeneinsatz 2., 4., 6. S-Fl.
3—Fl, vorgesehen
vorgeeehen und
angelaufen.
Minenaufgaben "Main" und "Mosel" sind planmäßig
durchgeführt.
13.00 Uhr erfolgte fdl. Tiefangriff mit Bomben
und Bordwaffen auf 2.MS-F1. vor Lezandrieux, wodurch
Personalausf
Per ällle
sonalausfä Ille eintraten.

IIII Nords ee ,,Norwegen,,N


Norwegen,, N ordm

Nordseei
Feindlagei Beso idere Meldungen liegen nicht vor.
Feindlage;
Diilum Angabe bte
Stugabc DiUtf, QUiiif,
t>ce Ottce, 'Jülub, 'JBeiter,
Weiter,
Diiimii
Ullt)
mit)
Uf'ritit
0eeflaii0, Erleuchtung, ©IdjilgfcU
©tegnng, 25cleu4){uiig,
ber Cuft,
0id)tigrclt
j^onbfcheiu ufiu
e«f{, QftonbfdjtiM ufio.
55
Eorfommniffe
orfoninuilffe 8
lli)rj(U

1.10-42 Eigene Lage :


El/,ene Lar.a Jn der Nacht zumztua 1.10. fdl. IM-Ab-
wurftätigkei-; bei Borkum und Terachelling.
wurftätickei-; Terschelling. Abends
Einflüge in Iiiatengebiet
lüstengebiet der dt.Bucht und Durchflüge
in die Ostsee . 2 Abschüsse durch Mar.- und Lff-Plak
im Abschnitt Sylt, 1 Absturz bei Esbjerg infolge
Mar
Marine
ine sehe in ve rf er an Strahlung.
0030 Uhr
Uhi erfolgte Angriff von 7 fdl. S-Booten
gegen BSN-Ge: eit vor Terschelling. Boote der 20.Vp.-Pl.
20.Vp.-?l.
vernichteten 6 der Angreifer, Vp.Bt.2003 und schwed.D.
"Thule" sind infolge von Torpedotreffern gesunken.gesunken,
Vorläufig intinsgesamt
gesamt 31 Vermißte.
Kurzbericht .O.Vp.Pl.
O.Vp.Pl. s.PS.
a.PS. 2100.
Nördl. 'Echiermonikoog
chiermonikoog wurden 2, vor Egmont 1
Grundmine geijäumt,
gebäumt,

Norwegen/Nord
Norwegen/üorc
Feindlage; Nach Funkaufklärung ätanden 10 - 12 engl.
Einheiten im Gebiet Gorlowstraße ferner 3 russische
U-Boote mit unbekanntem
qnbekanntem Standort in See,
See.

Eigene Lage; Am 29-9. beschoß russ. Batt, Eischerhalb-


Ffscherhalb-
insei eigenes Westgeleit thne Wirkung mit
insel “it 130 Schuß.
30. 9. lebhafte Lufttätigkeit über Folarküste,
Am 29. u, 30.9. Fdarküste,
geringere im Raum Stavanger. Aus Ostgeleit wurde am
30.10. bei Berlevaag
Be rlevaag D." Heilo" durch Bombensplitter
leicht beschädigt,
besehe digt, Einsichtnahme in Bogenbucht ist wahr-
wahr-
Bcheinlich.
scheinlich
Ski. stellt Gruppe Nord U 117 für weitere Unterneh-
mung zur Verfjügung. Gruppe soll Absichten melden.

B
Bee es 00 n d eres:

Bei bish er angestellten Überlegungen über einen


Trägerliegepl atz im norwegischen Raum war davon ausge-
gangen, daß " Graf Zeppelin" Ende 1943 bzw. Frühjahr 44
Oii mm
Ortium 2iii^abc betf
Zugabe De5 Dru^,
Drtcrf, Wlub,
WiiiD, Weiler,
Wenci\
UIlD
UllO
llhritit
llbridt
Bcegnug,
Seegang, 25>eUu4>ciuig,
üelcucbniii;), 0irt)iißt(ii
Der ßufl,
ber
0ici)iiöf(li
Sufi, cmoiiDfibeiu
OToiibfibfIn ufiu.
nfiu.
^orfüiiinuitffe
03 ov f o nun u t f f e

10.42 ist
fahrbereit iat Führerbefehl herzuatellen-
Da die gemäß Pöhrerhefehl herzuBtellen-
den 4 Hilfsflu,;zeugträger bei künftiger Entwicklung
Hilfsflu/;zeugträger hei
Arbeiterla/;e z.Teil gleichzeitig mit "Graf Zeppelin"
der Arbeiterlage
fertig werden, wird der bei Oysand vorhandene Liegeplatz
ausreichin, insbesondere da der 4er
nicht ausreichun, der Trägerland-
flugplatz Oysand nicht“?der
nichtiger Lage ist mehr als eine
(4)
auf
Trägergruppe a zunehmen. Es muß daher
ifzunehmen. der Versuch
wiederholt werden, entgegen den Bedenken von Luft-
flotte 5 auf dem Landflugplatz Vaomes
Vacmes Platz für diesen
erhalt;en. Beschleunigt ist außerdem die
Zweck zu erhal
prüfen ob im Alta-Fjord ein Trägerliegeplatz
Frage zu prüfen,
geschaffen werd len kann.
werden
Ein kleiner Jägerlandeplatz
Jä gerlandeplatz ist dort vorhanden, der
ausbaufähig
vielleicht aus laufähig ist. Diese Trägerliegeplätze
im Horwegenraun stellen eine taktische Forderung für. für
alle Operation ine«
.ne« von dort aus dar. Eine
Ei ne entspreohen-
de Überlegung gilt auch für den Fall des Einsatzes von
Hilfsflugzeugt: ’ägem im Atlantik für die franz. West-
Hilfsflugzeugt
küste wenigstens hinsichtlich eines Trägerliegeplatzes.
Trägerli4geplatzes.
Skt. Qu.A wird von dieser Überlegung unterrichtet
Skk.
gebeten in Zusammenarbeit mita
und -gebeten milji OdN und Jnsp.beim
Gen.d.Lw. beim Ob.d.M. die angeschnittenen Fragen
Gen.d.Lw,
mit Luftflotte 5 zu klären.

3 k a g e
IV. S -Eingär®, Os t s e e«
rak, Ostsee -Eingär©, ei

Feindlage I
Feindlage» N
N.ach Abwehrmeldungen sollen auf der
U ningrad mehrere U-Boote vor der vorge-
U-Bootswerft Ls
Bebenen Frist fertiggestel.lt sein.
sebenen

Lage;
Eigene La,:ei Norwdgen ange-
Grille" hat Marsch nach Horwdgen ange-
treten.
Hoc nne ist Flugsicherungeschiff
Südlich Ron Flugsicherungsschiff fHans
''Hans
ijilge Minentreffers gesunken.
Rolshoven" inf ifilge
Abschrif der Weisung von Station Ost betr.
- 9-
£>atmn
Cal um Hiiflabe bei Ortet,
Drt<«, Ttiiub,
lüint», Qliciitr,
Wetter,
mit»
mit)
llfcrjeU
UtirjtU
(Seegang, 25tlnirfmiiifl,
Seegang, lötleuchiung, Slcijilgteli
Der fiufl,
Oer ßufi, anoiiD|d)tiii
^iriHigfcit
OTontifduiii ufiD.
ufm.
SSorfonunuiffe
Q3i)rfDiiiniuiffe 9

MO-42
1.10-42 O-Bootsjagd in
U-Bootsjagd ii Seegebiet zwischen Danziger Bucht und
Bomholm sieh« Ps,0907■ Es,0907.
Gruppe N jrd
«Jrd hat Flottenchef Durchführung der
]?lo
f ttenübunget freigegeben, da seit 30.9. nachmittags
lo ttenübungei
neue U-Bootsm«
U-Bootenu }.dungen
1-dungen nicht vorliegen mit der Maßgabe,
daß die U-Boo ssichüfung
ssichJung des Verbandes mit eigenen
(5)
Kräften hie «)«m Eintreffen weiterer U-Jagdetreitkräfte
bia z ijun U-Jagdstreitkräfte
weitgehend hejj'i 5.MS-FlottiIle mit
bej)-!ücksichtigt wird. 5.MS-Flottille
4 Booten wird ab sofort zur Verfügung der Flotte ge-
stellt. Weiter
Weite: e 4 Boote des MAS-Verbandes sind aus
Danziger Buch in das Flottenübungsgebiet in Marsch Marach ge-
setzt. Dem E: nsppuoh des Kdr.Admirals Ost gegen Abzug
K: nsppuah
des UAS-Verbai des gibt Gruppe Nord wegen vordringlicher
Sicherung der Flotteneinheiten niciit nicht statt,
BdU weis daraufhin, daß U-Bootsausbildung durch
die feindlich« •Minenoffensive
Minenoffensive ernstlich gefährdet ist. ist,
Heben den tat«
Neben tat4 ächlichen Verlusten ist auch psychologische
Einwirkung zu be be<Renken,
enken, die das junge u-bootsungewchnte
u-bootsungewohnte
Personal einseinsccjhneidend
hneidend belastet.
BdD ist er kuffussung,
BdU Auffassung, daß U-Bootsausbildungs-
häfen sich b: b s jetzt in gleicher Lage befinden, wie
U-Boo tsatlanti kstützpunkte und fordert daher Sicherur Sicherung g
bestinimter Eir - und Auslaufwege der Schul-U-Boote bis
bestimmter
zu ihren Übung! sgebieten auf tiefem Wasser. Da Mittel
UbunpiSgebieten
zur Erfüllung dieser Forderung bei den Küstenbefehls-
habem z.Zt. '■ öllig üllig unzureichend sind, beantragt BdU
nötigenfalls i nter Kürzung der vor den Atlantikhäfen ein-
gesetzten Mitlj'el entsprechenden Minenschutz,
Minenschutz..zur
zur Verfügung
stellen. (i
zu stellen, (: . Fd,
Fs, 1550).
Berei. h des FdM
Jm Bereii Fdil Ost keine besonderen Vorkomm-
niese.
nisse.
CKW teil mit, daß Verlegungen der KM - und MAS-
rait, MA5-
Boote aus dem Ladogasee durchgeführt werden können
sowie, daß di Finnen an das OKW bzw. an die «Italiener
.Italiener
herangetreten sind, um einige Siebelfähren und 4 MAS-Boote
käuflich zu e 2jjwerben (s .FS. 1100).
werben(s.FS.
-y/r-
X>atuiu
X)a(uui 21 iigilbe Ottf
aiidabe Dtlti, ^üintj,
Dttf DctJ«, BiuD, ^Udier,
2Uci(([,
uub
m\b Seegang, ScUuc^tuitfl,
55ct0aii0,
t>cr
&cicu4><uug, ©It^llflteit
0ld>itgtcii
Cufi, ‘OToutfAtin
Der Cufr, ufi».
CinouDfcbelu ufiu.
03 o v f o in m ui f f e
OJorfDiniuniffe

.10.42 Gruppe Herd, FdM Ost und Mar.Terd).


Nord, PdM Mar.Vati).3tat»
Stab Helsinki
sind von Ski. bereits am 30.9. entsprechend unter-
richtet worden.

Vw
V4 U - B o o 1i skri egführung

Feindlage:
Peindlage:

A
ufklärungstätigkeit war vorwiegend in der
Biskaya lebhaft. 3 U-Boote wurden in diesem Seege-
biet durch Flugzeuge gemeldet. Vor der amerikani-
schen Ostküste wurden U-Bootssichtmeldungen im Aus-
gang der Belle Jsle-Straße, ostwärts Kap Hatteras und
südostwärts Halifax erfaßt.
Jn Westindien
Westindien, wurde Meldung über einen U-Boots-
angriff und U-Bootseichtmeldung
U-Bootssichtmeldung vor der Ori$oo-
0ri2oo-
Mündung beobachtet.
Hach Reuter hat brit. Korvette “Diantus"
Nach "Diantua" im Nord-
5-stündiger Jagd ein eigenes U-Boot
atlantik nach 5-etündiger
4 mal gerammt und zum Sinken gebracht. Die Überleben-
überleben-
den wurden an Bord der Korvette genommen, wo sioh
sieh
bereits 21 Überlebende eines anderen U-Bootes befanden.
Nach weiterer Reutermeldung sind das kanadi-
kanadi-
sche Kanonenboot "Raocoon“
"Raccoon“ und Korvette "Charlotte-
town" im St.lorenz-Golf
St.Lorenz-Golf durch Feindeinwirkung ver-
senkt. Nach Mitteilung kanad.Marineministeriums haben
Einheiten der kanad.Marine
ianad.Marine in diesem Sommer insges,
insgea,
wahrscheinlich versenkt.
4 U-Boote wahr3eheinlieh
Eine veröffentlichte Verlustliste der USA-Handels-
en
MarineenÄält seit dem 27.9.41 2 301 Mann der
Handelsschiffsbesatzungen darunter 410 ..Üote,
-Sote, der
Rest Vermißte.
Vermißte
-^7-

Drtlum
tMimii Eingabe b(ß
Sngtibc Dtu«,
Dt ö Ort QÜhib, Uictinr,
re, Wtub, TUetirr,
mib
miD Seegang, 25cleiid>tiiiit), ®ld)tigf(ii
ber Cuft, HoHbfdiriH ufiu.
^orfonuiuiiffe
^ ü r f ü m nun f f c
1010
Ubrjcu
llbr^cii brr Cuft, T^oubfdiriH ufii).

1-1»-42
l-ln-42 Eigene
Eigene La^et
Lage!

Neu auf A 1;
Neu 1:amaraoh
smarsch atehen
stehen aus der Heimat
Heimat 6,
e.ua westfranz Häfen
aus 2. für
Häfen 2. daa Mittelmeer
für das Mittelmeer beatimmte
bestimmte
Baote.
Boote.
Jm Norda
Jra tlantik meldet D
Norda tlantik U 407 einen Fehlangriff
hornsteinpaseagierdampfer auf nordöstlichem
auf großen 3 S horneteinpassagierdampfer
auf nordöstlichem
Kura in BD 338
Kurs 338 .. 44 Boote sollen durch U 118 am 4.10,
in BD
in BD 4335
4355 raorgt werden.
ve rsorgt
Diee Grup pe
Di ?e "Letzter
"Letzter Bitter"
Bitter" iat aufgelöst,
ist aufgelöst.
Gruppe 11111.
Gruppe icha" obll
£ ichs" ohll am 2.10. in Vp.Streifen von AK 25 11? 1
nach 53 55 aste.
nach te en.
ien.
i

Jn T/eatin
Jn ixen versenkte TJ
Westin iien U 202
202 einen
einen Einzelfahrer
Einzelfahrer vonvon
3 2CO BRT in
200 BRT in 30 äO 1465.
1465 .
Von Grupp
Von "Jltia" versenkte
Grupp "Jltis" versenkte UU 125
125 im
im Seegebiet
Seegebiet
Freäown den
Pr^own den Da npfer "Kumsang"
Da npfer "Kumaang" ( 5 450 BRT)
BRT).•
U 459
U 459 aB nach Versorgung der
L nach der Gruppe
Gruppe "Eisbär“
"Eisbär"
auf Bücktuarach
Bückmarsch nach nach Passieren
Passieren von
von 5°
5° Süd Meldung über
Süd Meldung über

O-lag erstatte i.
O-Tag erstatte. i. Einzelheiten
Einzelheiten in
in Ergänzung zur zur Lage
Lage U-
U-
Boote inin KTB
KTB T 3il B Heft IV.
((6)
6) i/1'"3
i/l

ntzifferung hat
Fur.k Entzifferung
Nach Punk hat f
franz. Kriegaacniff
ranz. Kriegsscniff

überlebend; ii von
682 überlebend
682 von "Laconia" und "Trevelyne"
"Laconia" und "Trevelyne" aufgeiccmen,
aufgeiommen,
die sich aus
die igehörigen der Marineluftwaffe, Handels-
polnis :her
marine, polnia Streitkräfte, sowie
:her Streitkräfte, sowie 50
50 Frauen und
und
Kinddr zuaairino:
Kindär isetzt.
zusamme. isetzt.

VE. L u f t k rie
VB. gführung
riegführung.
(7)

Raum um Englan
Baum England:
3;

Am Tage
Tage Aufklärungstätigkeit
-Aufklärungstätigkeit und
und Jabo-Angriffe.
Jabo-Angriffe,

Einflüge i:
Einflüge

Von 168 gemeldeten Einflügen


Von Einflügen richteten sich etwa
-X?
£\umn
C'iUiim 2litgi\bt
Eingabe dctf
bed Drite,
Orte», lülnd,
3i3iul>, Wetter,
und
mit)
Uhrjdt
llbrjeit
»Setgaiig,
v^eegauo, »clcudnuiig,
der
35clenci)tiiii[), Cicbrigfelt
ßufr,
ber Cu ft, ^ondffbehi
0ulHii)feit
nfiv.
Q^oiibfeheiii ufiu.
^ovfonimiuffe

10.42
10-42 150 in das Reiichsgebiet.
Es wurden 14 Abschüsse durch Flak, 3 durch Marineflak
und 3 durch,
durch Jäger erzielt. Eindringtiefe nach Osten
Ro um Warschau, mehrere BAW auf Rostock, Wis-
bis in den Ra
mar, Lübeck d Flensburg. Beschädigungen siehe Tages-
läge.
Lage.
Am Nachir ittag wurden Angriffe vereinzelter
Flugzeuge in Holland und in Belgien gemeldet.

Mittelmeerradi
■Angriffe
■A-n&riffe gegen Schiffsziele im Hafen von Alexan-
drien erfolgten ohne Wirkungsbeobachtung.

Ostfront:

Von den Abschnitten der Heeresfront wurden 30


38
Idet.
Abschüsse ge n eeldet.
Auf)'klärung im Schwarzen Meer wurde ein
Bei Auij!
leichter und ein mittelgroßer Fraohtdampfer
Frachtdampfer beschä-
bescha-
tni sse der Luftaufklärung im Schwarzen
digt. Erkenn 1ni
Meer und ischen Meer
Kas) Ischen
und- Kasj keine wesentlichen
(8)
Änderungen

Kriegfüt rung im Mittelmeer und Schwarzen Meer«


VII. Kriegfül Meer:
(9)

Mi' telmeeri
Feindlage Miltelmeer:
Meldung über Hafenbelegung von ßibraltar bestä-
tigt Fehlen 'vonon "Malaya" und einiger Zerstörer.
Zerstörer, Plug-
Flug-
platzbelegun^ ist mit 138;
platzbelegung 138, Maschinene»
Maschinenea annähernd
unverändert.
Über di
Uber die am 29.9. bei Alboran und Melillftge-
Melillä. ge-
meldeten Vertände
Ver 1}ände bzw. Geleitzüge sind weitere Nach-
Nach-
richten nich^
niclr mehr eingegangen. Aus dem übrigen Mittel-
meer
3>tmiin 21 iii)ubc Des
aiidubt Dncö, "WiiiD,
btt Drtce, ^iuc», Wen
7Ueucr,er,
in'1 f 0111
X>>umii
mit) ©cegaiig, a5elciid>nti»a,
0ee0rtiifl, Sbelcuduiiiit}, V5id)iiflftlt ^ iH o in in ii11 i f f e 11
.UhrjtU
•dhr^eii btr fiufi,
t>er moutifdxiii tifiu.
fiiift, 'DUHt)(d)Ciii ii[ii'.

1.10.42 liefen Nachriqhten


liegen Nachi’iqhten über
Uber den Feind von Bedeutung
nicht vor.
Bild« rkundung von Alexandrien ergab gegenüber
Die Bild*
ein* n Zugang von etvfa
den 29.9. ein«
dem etvia 17 000 BRT Handels-
schiffsraun
Schiffsraum

Eigene Lage
Ia>,3 ty
Mi ttelceer:
ttelmeer:

R 10 und R 16 aind
sind in Palermo eingelaufen.
eingelaufen,
um 1.10. feindlicher Luftangriff auf Tobruk
Jn der Nacht 2 uu
ohne Schaden.
Schäden.
Dt.Mar.Kdo.
Dt.Mar Jtalien hat am 28.9. gemeldet, daß bei
.K* o. Italien
geblich Nachrichten vorliegen, wonach eng-
ital. Marine «ngeblich eng-
lische tandunii
lieche Landungsoperation
;soperation an franz.nordafrikan.Küste
franz .nordafrikan .Küste unmittel-
gnmittel-
bevorsteh-;. Als unangenehmste Landungseteile
bar bevorsteh'; Landungsstelle wird
Tunis angesehen.
angesehe n. Jn diesem Fall beabsichtigt ital.Marine
ital .Marine
Einsatz ital. Flotte, falls notwendig auch ohne Zerstörer,
Zerstörer.
Dt.Kar.Kdo. ii:tt der Auffassung, daß Operation von Uber-
Dt.Mar.Kdo.
wasserstreitkaäften
wasserstreitk rfäften für ital. Flotte in diesem Seegebiet
Befahr« n bringt, zumal von beiden Luftwaffen vor-
größte Befahr*
aussichtlich r ur geringer oder kein Luftschutz gestellt
auesichtlich
alt jedoch trotzdem gegenüber einem An-
werden kann, 11 ält
änder auf Tunis auch den größten Einsatz
Eng]wänder
griff der Eng
gerechtfei tigt, wenn Leistungsfähigkeit der ital.
für gerechtfej
irgend« inen Erfolg erwarten ließe. Dies muß Je-
Flotte irgend* je-
alle n Erfahrungen bezweifelt werden. Operation
doch nach all*
würde nur opi erreiche Geste darstellen, die den für den
Seleitve rkehr nach Afrika erforderlichen Brennstoff ver-
Geleitve
zehrt und die Luftwaffe festlegt, Befh. Dt.Mar.Kdo.Jtalien
hält es richtig, Jtalienem zu raten in diesen
ea daher für richtig.Italienern diesem
' 'XA
(10) Seegebiet vor FlotteneinAfc?t^h
FlotteneinAfci ‘ abzusehen und Abwehr
t^icräften und Luftwaffe anzuvertrauen.
leichten Stre: tj-kräften anzuvertrauen,
Günstigeres Bi tätigungsfeld und zugleich starke Entlastung
B tätigungsfeiet
der Luftwaffe ergeben sich für den Fall, daß auch von
Osten her mit Feindbewegungen gerechnet werden muß. muß,
Nach Auffassung
Auf! assung Ski. ist es nicht möglich schon jetzt
Entschlüsse, vie
vfie sie Befehlshaber dt.Mar.Kdo. verschlägt^
Vorschlag^
festzulegen. Palls englische Landung in Tunis erfolgt,
rJg-
Oatiini
Datum Qtiiörtbc De* Oxid,
aiijjabt Dncö, lUiuD,
Wiiio, Wcuef,
Bfuei-,
)mt> ^tcjjang. »tltttdxiinfl,
Ötcflaiifl,
Der
bcr 1*
JÖt len du uiii). ^31
11 ft, l^Diitiiduhi
i’nft,
du i .11 c 11
ÖlctMlflfcii
inü 11 D(d)Cin iijuv
iifm.
0 r f o011t
1^} ov m 11 i f f e
in um

■ 10-42 ist nach Auffaä sung der Ski. Einsatz aller See- und
Xiuf
Luf tstreitkräf tie - je nach Lage - eine Selhstver-
lichkeit Haltung der Franzosen dürfte eigene
ständlichkeit
stand
Entschlüsse un [ eigene Maßnahmen wesentlich beein-
flössen. Es kö inen
flussen. -men sich gegen
gejen notwendig laufende
Seenachschuhve rbindungen
Seenachschuhveb hindungen in Tunis gelandeten Gegners
Aussichte 1 auch für schwere Seestreitkräfte der
gute Aussichtei
erge ben.
Jtaliener ergeh en.
Entspreche
Entsprec he nde Stellungnahme ist an Befh.Dt.Mar.
30.9* übermittelt worden.
Kdo. Jtalien am 3G.9*

H-rdafrikatransportei
Hordafrikatran 1Sporte 1
feinlidlicher Luftangriff in der Nacht vom
Ein feindlicher
1,10. auf das Geleit "Col
1,10. "Gol di Lana" bei der Jnsel
Gafdos war er folglos. Der in der Nacht zum 29.9.
erfolglos. 29-9- nach
erfolglose^ Li
erfolgloser? -Angriff bei Punta Stilo aufgelaufene
LI-Angriff auf gelaufene
Dampfer "Raven
"Ravennq" .10. vormittags torpediert.
nq" wurde am 11.10.
Bavello", das am 22.9. in Bengasi
Motorschiff "lavello", Bengaai bei
be schädigt wurde ist am 30.9. nach Piräua
Luftangriff beschädigt Piräus
ausgelaufen. Einzelheiten über die auf Dampfer
"Barbaro" am 20.9.
2(8.9. versenkte deutsche Ladung siehe
Tagesläge.
Tageslage.
Se etransp ortlage für Afrikanachschub im übrigen
Seetransj
Vorkommnisse •
ohne besondere Vorkommnisse.

Bereich Mar.Gi uppe Süd!


Mar.Gxuppe Süd:

A^ais i
Ägäis: J tal Marine meldete U-Bootssiohtmeldung
U-Bootssichtmeldung
22 sm nordöet ijich Sudabucht, nachdem sie am 30.9.
nordöstlich
eir es U-Bootes nördlich Kreta durch 1 T-Boot
Versenkung eines
gemeldet hatte
hatti .
Zerstörer "Hermes" hat bisher 21 Geleite gesichert,
davon 9 in dende Ägäis, 12 zwischen Ägäis und Afrika,
Er hat weiter eine Minenuntemehmung durchgeführt
und 2 havarie; üte U-Boote unter schwierigen Verhält-
havarieite
nissen eingeb: iiacht. Oberbefehlshaber ital. Kriegsmarine
eingebiacht.
hat dem Kdt. ces c e s Zerstörers seine Anerkennung für erfolg-
-/fe-
-yfr-

Drtlum
OiUimi tte Oricd, lüiuti.
t>cö Dtu« Wiub. lünur. <11er
uut>
mit» y ftöiUiiV 25eleud;(HJiö,
e ccfli»iifl. Idjiififm
Ä11eil4)Iiiiiö, tf ldiiidfcii
1
^ortDinniiiific
ov 10 nmi ui f (c
llbricii
IlhrjtU t>cr i'uf
tcr Vufc t in Dill (die in
oiibftbciu ufiivii(uv

11-1Q-42
.10.42 i|hrung
reiche Überft
Üherfthhrung des havarierten Tankera
Tankers "Rondine"
von Suda naci
nacl Tobruk, deasen
dessen Eintreffen entacheidend
entscheidend
Einsqltz der Luftwaffe in Afrika war,
für den Einatjl auage-
ausge-
sprechen.
aprochen.
Geleitv^rkehr planmäßig ohne beaondere
Geleitv^rkohr besondere Vorkomm-
ibisse.
iiiase.

SchwarzeaLedr:
Schwarzes Uedrl
Feindlage;i
Feindlage olme
ohne neue Erkenntnisae
Erkenntnisse..

Lo,:ei Jn der llacht


Eigene Lage;
Ergei.e Wacht zum 1.10. wurde die Küste
südöstlich Ai upa
apa von See aus mit Io Schuß Kittelartille-
LIittelartille-
rie beschossen.
ne
1415 Uiii
Uhr ist Dampfer "Salzburg" aus Südgeleit
durch U-Bootstorpedotreffer
U-Boutstorpedotreffer vor Budaki versenkt.
Jn der Wacht 3u.9. blieb Einsatz eigener
Nacht zum 30.9.
2 S-Boote vor der Küste bei Jdocopass ohne Feindberührung.
Beunruhigung der Küsten wurde festgestellt.
Boote verlegen nach Konstanza
Bcoinvexlegen zu? Artillerie- und
Torpedoschießübungen im Verband mit neu aua
aus der Heimat
eingetroffene i S-Booten.
eingetroffenei S-Buoten. Am 27.9. ist in Lariupol
Liariupol ital.
Sturmbootskolonne mit 5 Sturmbooten eingetroffen.
Sturmbootekolcnne
Geleit- und Transport-verkehr planmäßig ohne be-
sondere Vorko
Vorkomanisse.
monisse.

VIII. Lage Ostasien


(in
(11)

Nach einbr
ein3r Londoner Pressemeldung beginnt Liefe-
rung amerikan
amerikanIschen
Lschen Kriegsmaterials
Kx’iegsmaterials über nördlichen Pa-
zifik nach Wladiwostok steigert Rolle zu spielen.
Der ausschließlich
ausschlie Blich mit russischen Schüfen
Schiffen durchgeführte
Verkehr vollzieht
vollzlieht sich ohne jede Störung von seiten Japans.
OiUiwi ^»dtibc Dia Out6,
?liit)iibc cts Oncd, WiiiD.
WiiiD, X'tim
X'tuiv.
^llt'
llbr^ii
Nbr^eii
^(tiiaiij), ^clfuiiHiiiid,
fi'r
^clcuitwuiii), viultci()trii
Der i'ufi, ^oiibfduiii
^ iibihitcii
l^oi^fibcin ufu>
^ 0o v f 0o m m Hilf
11 i i f ce

1.10.42
.10.42 USA-Uarl
USA-Marifileministenu.n
eministerium meldet Verlust des
Transporters 'George
George F.Elliott" durch japanischen LT-
Angriff. Reut
Heut :r
r meldet Versenkung USA-Dampfers
"Gregory"
"Gregorj" von 1 000 LRT
BRT durch japan. Geschützfeuer
von Guadaloanai’

((12)) IX. H e e r e s 1 a g e

.Russisch
, Russisch Front:

Heeresiquope
Heeresgruppe nL

Westlich r Teil der Kaukasusfront im wesent-


liehen unverän derte läge.
Lage. Jm Vorgehen gegen Tuapse
konnte nur wenlg
ig Raum gewonnen werden. An der Terek-
front wurden Höhensteilungen bei Gwndelen
Gundelen genommen,
Der eigene A
A n* riff gegen Werchny Knrp
«ng Karp hat begonnen.

Heeresgruppe ';i
.i

os t\r:ärts Plodiwitoje ist durch 14.Panzer -


Lage ostwärts
läge
Div. wieder h.:rgestellt.
h rgestellt. Durch Vorreißen der Bumänen
Rumänen
Kanpflinie
wurde alte Kainpflinie wieder besetzt. Jm Kampf
um Stalingrad wurde Orlowka
ürlowka genommen. Bei Kotluban
starke Gefech
Gefeclristätigkeit.
istätigkeit. Bei dem Angriff des Gegners
am 30.9. wurden
wurdt n 96 Feindpanzer abgeschossen.
abgesohossen.

Heeresgruppe litte:
Litte:

Jn der II
H .cht
cht zum 1.10. starker feindlicher Luft-
j angriff auf Roslawü
Roslawl mit beträchtlichen Schäden. Jm Raum von
Rachew
Hschew wurde)*
wurden die durch die eigene Linie durchgebroche-
nen Peindgrupj
Feindgrupj e bekämpft. Westlich Sloboda wurden
starke Peindk
Feindki)^äfte festgestellt.
näfte fostgestellt. Der Feindainbruch
Feindeinbruch bei
Welisch vmrde
wurde bereinigt.
-/?■
-y?-

t'imiui
l>iuum 2ljijj»ibc
ui)tibc De# Drici)
Orici). liiiut»,
WiiiD, Xkncr,
X<ciin,
mit»
mit)
lihr^cii
llbrjfii
^ctijiUirt, ajclcuitwiinfj.
liccfliuiö, »clciulmiiiij, vf idui,jtcii
Der Vuft,
b(r t'iifi, 'Ho»cid*ein
DlouDjiitciii 11(10.
u(ii'.
^ovfonimiiific
^oi'foinmiiifie 13

1.10.42
1.1Q.42 Heerüsgruppe H □rd:
Heerüagruppe ord:

Südwestli ch Cholm
Cholra war ein eigener Vorstoß nach Osten
erfolgreich, Bei
erfolgreich ji Strelitzi gelang dem Gegner ein Ein-
brach, bei Ko llelowo
älowo wurden Feindangriffe abgewiesen,
Bei Gaitolowo vurde das Gelände hinter der H.K.L. vom
Feinde gesäube rt. Ein nördlich des Ortes durchgeführter
Feindangriff brach zusammen. An. der Newa gelang es dem
Gegner seinen Brückenkopf
Etrückenkopf bei Dubrowka um 200 m nach Süden
zu erweitern

sehe Front:
Finni gehe

Spähtrupp - und Artil


Artillerietätigkeit.
lerietütigkeit.

Mordafrik a:
u:

Besondere IJeldungen
Besonder: Ileldungen liegen nicht vor.
Deutsche und italienische Pz.-Armee verfügt
deutt che und 270 italienische Panzer.
über 224 deuti

C/Skl.
C/Skl
(13) 1/Skl.
//
I
k Ib
/
Ib(Kr)

1
JliiiJiibc f<* Orus,
Jiitfliibc ■JUint', Wcutr.
Orit«, Wiiit', Weiter.
1
t\ mit
miC’
llljrjtlc
^((jaiit).
Öcftjaiijj.
Der Vnfi,
ber
cltu d>nui
liebt uni),
i). <ä.t(hiii)tiii
t'llfl, CU]i>ub(ibciii
^OIlDfdKill uftp.ii[uv
^oi'fonimiiiffe
^oifonimitiffe
-yf?-
-sf?-

Diuum
Diitum
mit
mit)
jiiitirtbc
21 ii 1)1«Ix t>fi>
vf ctiiiUit).
if
PCI> Ovicö,
Onci). MiaP,
cc^iuii). Q5(l(m1)iiuii)'
nt', 2(5f
Wcucii
11C1.
Q5(ltiul)iiiiitj. v^ikluititcu
iihiiiiltii Vorf omni Hilfe
^LH'tonnnniffi’ 14
llhrscii Per Viifi,
ttr Vufi. 2)li)i^|duui
oiiD|il)(iii iijiiv
iijuv

.
22.10.42
10.42 P O
0 1 i t i B
s her Lageüberbliok

In einer Beurt lluna


ilung aer
der Kriegslage
stellt das Berner Tageblatt fest, dass der Jetzi-
jetzi-
ge Weltkrieg a 1i scheinend das Motto rascher Entscheidungen
nach der Methofl e des Blitzkrieges verlassen habe. Weder
Be jtschen
konnten die De itschen 1941 die Russen überrennen,
Uberrennen, noch ver-
mochten diese Lhnen im vergangenen Winter das Schicksal
der "Grande Ar 11n ee" bereiten. Die Erwartungen im jetzigen
ibn itzung gehen dahin, dass einem der Gegner
Kriege der Abn
der Atem frühe trc ausgeht als dem anderen. Diese Zuversicht
Bibbenttrop-Rede
hat die Hibben rop-Rede hinsichtlich eines russischen Zu-
sammenbruchs a jsgedrückt,
stimmenbruchB isgedrückt, während die Achsenfeinde entepre-
entspre-
chende Hoffnun en auf die Erschöpfung Deutschlands setzen
und sich dabei auf die erst anlaufende ungeheure Kriegs-
Ameri cas verlassen. Diese kann wieder erst posi-
maschine Amerl
tiv beurteilt verden, wenn
v/enn
a) im Wettr snnen der Rüstungsproduktion für die Allfisr-
Allner-
ten ein jrosser
rosser Vorsprung sichtbar werden sollte und
1, wenn die Alliierten

nocii genug Schiffe haben sollten, um das Kriegs-


b) dann noc
material Uber die Meere zu schaffen.

England
Tm
Im Unterhaus wurden als Verluste der britischen Zi-
Zi-
vilbevölkerung durch dei)
dep Luftkrieg in den ersten 3 Kriegs-
jahren 47 305 lote
Jahren Cote und 55 658 Verletzte, davon in Gross
London 20 110 ]bzw.
bzw. 26 071 angegeben.
£\uiim
Cuiimi iiöiJbc fc»
)liifl.il)C Dicfu, JÜhib,
t>ce Ovuo, mci.
liliiit', Wtiiei.
mit’
IIIIö
llbrjcii
llbrjtii
^ftörtiiij.
«ätejilU!). ÄcIciiilmiH}),
41 £I£lld)IiiII, Oict)üi)fni
der i'uft,
bcr i'iifi, ^eubfibciu
liiltlliilUil
l.'lriibfititiii iifii».
iijii'.
^otfoiiimiiifie
^ o x f o in m it ine

2.10.42. Indien

Nach di^i
di^>ilomatischen Informationen haben
die Hekrutierun.
Rekrutlerun en in Indien trotz oder vielleicht
wegen der allge:meinen
deinen Unruhe erhebliche Erfolge. Die
indische Armee hat angeblich eine Stärke von 1 Mill.
Indische Hill.
Mann, dazukommei
dazukommeili 170 000 Mann USA-Truppen, allerdings
ohne schwere .Va
iVa fen. Die'bis
Die bis vor kurzem zu Gunsten
dunsten
der Ostgrenze v£
v$ rnachlässigte Nordwestgrenze wird jetzt
Jetzt
in Stand gesetz

Portugal

Nach Be ^•icht
^icht der deutschen Gesandtschaft
Oesandtschaft Lissa-
bon ist der Afr:. kareise
kareiee des protugiesischen Kolonial—
ministers weder in Belgischkongo noch in der südafri-
kanischen Union sonderlicher Erfolg beschieden gewesen,
(14) Näheres s. Poli ische Übersicht Nr. 231, Ziffer 6.

USA;
USA:

Die Pre ise


:ae erwartet im Zusammenhang mit der Er-
nennung Leahys um militärischen Stabschef des Präsi-
denten angeblich e Differenzen zwischen den militärischen
Führern einerse ts und Roosevelt
Eoosevelt und Churchill anderer-
seits und zwar iollen
ollen die USA Militärs eine Besiegung
Japans wünschen ehe man Deutschland angreift. Mit
Leahys Kommando .antritt
uitritt werde eich Einfluss Hoosevelts
Roosevelts
auf die militär sehen Prägen
Fragen vermindern. Das Nichtvor-
handensein der . Front in Europa liege bereits in die-
ser Linie. Nähe:
Nähe; es dieser u.U. ganz beachtlichen Stim-
(15) mungsmache s. P'
Piilitische
litische Übersicht Nr. 231, Ziffer 7.
-Zf-
Cauim
OiUlllll Jinjabf b<i'
Jtuflubc bti' One»,
Drue, Wiuo, lücimv
Wciiti.
Ullt)
imb eitejjaiiij.
Üc«öaiid. BCUU4>IIIHI) viiiinirtUii
öcUii4>iiiiiö viiduifltfii fcovfonuin.ific
^ o v f o ni in ii i H c 15
Hbrjrii
llbrjclt t>cr Vufi,
ber • l^oiib(d*cni Hin»
yiifi.-lttoiibMvcin ui uv

2.10.42 Japan
Press meldet auf Grund eines Tasa-Berioh-
United Prees Taes-Berich-
tes,dass eine Reihe
teB,dasa Beihe neuer russisch-japanischer Besprechun-
ergebnisldes geblieben sei und die bestehenden Span-
gen ergebnielo
mildern vermochte. Dabei wird von rus-
nungen nicht zu mildem rua-
Bischer Seite erwähnt, dass Sato versucht habe, Russland
sischer
zur Venninderujn,
Verminderung g seiner Truppenstärke in Sibirien und
zur Demilitari sierung
ierung der sibirischen Grenze und des
WladiwostockS' Bezirkes zu bewegen. Als Gegenleistung sei
Wladiwostocks-
z(urUckziehung der japanischen Truppen aus
von Sato die Zurückziehung
anlgeboten.
Randechukuo angeboten.
Idandschukuo
Es dü:rjfte sich verlohnen, dieser Information nach-
dürfte
zuspür en, da sie in der Linie der
zuspüren, den schon mehrfach
aus o stasiatisehen Quellen laut gewordenen japa-
ostasiatischen
nischen
nis chep Tendenzen liegt.

Lagebespre ohung beim Chef des Stabes


Larebespre
der Seekriegsleltung.
1 egsleitung.

Keine besonder en Vorträge und Entscheidungen.


besonderen

Vor schlag des Ob.d.K,


Auf Vojrschlag Ob.d.M, hat der Führer
PUhrer den Chef
des Stabes der Seekriegsleitung, Admiral P
F r i o k e ,
mit dem Ritte rlkreuz zum Eisernen Kreuz ausgezeichnet.
Ritterkreuz

B e s o n d e

1,) O.d.W. hat den mit O.B.West begonnenen Meinungs-


O.d.ff.
austausch über
Iber die Frage des Einsatzes von Seestreit-
Seeetreit-
kräften bei.
bei Feindlandungen
Feindlandun6en (s. KTB.19./9. und die
Stellungnahme der SKL. vom gleichen Tage) durch eine
Stellungnaume
ausführliche Erwiderung auf das Schreiben des O.B.
West vom 1(7./9. fortgeführt und dabei in nunmehr un-
rilZ-
-*z-
Oltllllll
CMllllll •’lihl.U'C Pcu
•’llilial'C Cnctv
t’i’i) OrlCtv iii(> JIM’IU
IIIt> »tut
mit<
mit
llhr>ct(
llhr^fU
^ c f iMj fl.
Mi
Per Hit fl
Vufl Wli'iir|ilii
Pi) LMiP|ilu in
l ilt 11 fl 11
c I c II ill III il fl. liiUiiifili
Willii.liinii.i
iifui.
ul'ii'
o y f o in in ii i i I f
^Olfoillllllliffc

2.10.42. inlasveratäni lieber Weise zum Ausdruck gebracht,


inlabveratam#
daas ein Ei
daaa iii :isatz
isatz von Seestreitkräften in allen
Fällen selb itverständlich ist, wo sich im Interesse
der Lösung er jeweils vorliegenden Gesamtaufgabe
Oesamtaufgabe
eine Llüglic
Möglic likeit
Ijikeit dazu ergibt, die die Erzielung ei-
ner Wirkung im Sinne ihrer Gesamtlöeung
Gesamtlösung umschliesst.
umschlieest.
Seitens SKL. ist dazu nichts weiter zu bemer-
ken. Der ge eamte
iamte Schriftwechsel, der SKL.
SKL, zugelei-
ttet
e t wurde,
mird e, st gern. 1/SKL,
l/SKL, 1880/42 gKdos.Chefs,
mit Vorgang n l/SKL. 1832/42 gKdos. Chefs, und

((16)
16) 1882/42 gKd s.Chefs, in KTB. Teil C Heft II B nie-
dergelegt.

.)
22.) In der jjJigelegenheit
4ngelegenheit der zunächst vermuteten
Kritik des eneralfeldmarschalls List vor dem Führer
eneralfeldmarschalla
über unzure chende Nachechubleistung
Nachschubleistung der Kriegsma-
rine beim Ui ternehmen "Blücher II" und nicht er-
folgten Ein atz der Seestreitkrafte
Seestreitkräfte bei dieser Ge-
((17)
17) legenheit ( . KTB. Z/q Vt
i/2 )
) hat Gruppe Süd
unterm 5./9 Stellungnahme von Admiral Schwarzes
Meer vorgel ägt,
gt, zu der ständiger Vertreter des
Ob.d.M. im Iührer-Hauptquartier
Ob.d.IiI. Rührer-Hauptquartier sich schriftlich
über die vor ihm durchgeführte Klarstellung und
Erledigung es Falles bei dem Führer sowie die
Unterrichtui g von Feldmarschall List äussert.
jlst von Chef l/SKL, fernmündlich über
O.d.S. ilst
|j h*jlci
((18)
18) fttaH-V.
Bit»H LY . Chei rGTOppe
rtnrrppe Süd von der Erledigung der An-
gelegenheit unterrichtet worden,
Der Sch:riftwechsel
liftwechsel gern. l/SKL. I op
cp 22055/42
(19) gKdos. ist in KTB. Teil C Heft XlVa niedergelegt.
Z3~
Z3-
Damm 21iioabe
21 ui]abe ctö
oce Dncö.
Du ca. 'JÜiiib,
'JiJiuo, Xtfiitr,
c c i c r,
imt>
Uhr>cii
llhrjtii
35(l(iid)iniiD.
0certaii(), %(lnid)nni(3.
bcr üufi,
btc V!iifl, CP1
'2HoiiD|d»(iii
duidf111
oiibjdi(iii iifii'.
n(uv
V o v f oom
^ovf m limine
m ii i f f e Iß
10

2.10.4 ,) Hach äiner Weitung


Weisung des OKW/WFSt vom 28.9,42
28.9.42 wird
BLLoßstellung
infolge B oßstellung des Decknamens "Ilona" dieser
mit BOfor)t
sofort; iger Wirkung in "Gisela" (g.K.) umgeändert.
umgeändert,
Bntep
Entep echende
sehende Unterrichtung der beteiligten Stel-
K: iegsmarine ist durch SED.
len der K? SKL. veranlasst.

Lage 2, 10,

Zriegführ mg in den ausserheimischen Gewässern.


Kriegführung

Feindlagei Be jondere Meldungen


Melduiigen liegen nicht vor.

Blgene
Eigene lagt:
Lage;

U bernimmt
SEL. ü
SKL. jernimmt Befehlsführung "Brake" 0800 Uhr.
"Brake" erhie t entsprechende Nachricht
Hachricht mit Weisung, über
einen Punkt w iiter zu marschieren, der 2° weiter ostwärts
als Baas lieg und weiter über Bake durch PT
FT 0139.
Bei Atgabe
Abgabe dieser Weisung wurde bedauerlicherwei-
bedauerlicherwei-
se nicht berü
berücksichtigt,
iksichtigt, dass "Brake" mit dem Fahrbefehl
für "Passat" ausgerüstet ist, sodass
sodaes die vorstehenden
Bezugspunkte '-on
von dem Blockadebrecher nicht benutzt wer-
den konnten,
konnten. Brake" meldete daher 0716 Uhr mit Kurz-
Signal:"Habe
signal: "Habe hie
$ie nicht verstanden". Der Irrtum wurde
durch FT 1903 richtig gestellt.

0317 Ulijir meldete "Schiff 28" durch Kurzeignali


Ulr Kurzsignal:
"Zu FT an Alle 90 Schiff 23 Tannenfels: Wie dor-
tige Beurteilung Feindlage?
In wel<
welc hem Quadrat stehen Sie?
Korschlage Treffpunkt in Wagner
Vbrsch:age
Standort Grossquadrat GH
GN 99
Uckermark".
Uckernu rk".
SKL. lestätigte
LBetätigte Wortlaut durch FT
PT 0402.
Ciinim
£Miiim *1 H{)iibc De* Dm*,
Jliitjabt }JJiiit>, lüi'iur,
One*, TiiiuD, euer,
mit)
imb 0feöi»iia- »cltudwiiHg,
0cci)>iiit) ^cleudiiuiit), Ȋlcbnfllfii
debtirttf'* ^ DL' v tf o m in ii i11f f e
llbrjcit
llbrjtii t»cr i'ufc, nontfdjciii
Der ÜHI’I, inoiiDfcbciu ufu*.
II(ID.

2.10,42.
2.10.42. FT 90 a^i Alle wurde am
PT ejn 27.9. 1945 Uhr
Ohr zur
Feindlagebeurte lung abgegeben und enthielt Wiederho-
Peindlagebeurte Viederho-
lung einer Uboo ssichtmeldung unter SSS von Unbekannt
lang
für 2455 S 2151 W gleich GD 0160 (s.KTB. 27.9.).
Bezugna.lime
Bezugna hme hierauf durch "Schiff
»Schiff 28"
28» und aus
eig:;ial
Kurzeig]
Kurz ;hal von 0317 Uhr zu entnehmende Möglich-
keit, di
di,38
ss Treffen von »Schiff
"Schiff 28»
28" und "Ucker-
mark" m t "Schiff 23" bisher nicht etattgefun-
stattgefun-
den hat deuten darauf hin, dass "Sohiff 28"
eich in einiger Sorge um diese beiden Schiffe
sich
befinde Hach den bei SKL. vorliegenden Hach-
richten deutet zwar nichts darauf hin, was ei-
el-
nen Anh.altspunkt
Itspunkt dafür geben könnte, dass
»Schiff 23" und "Tannenfels"
"Schiff "Tannenfels” in Irgend
irgend eine
Gefecht überuhiung
berührung geraten sein konnten oder
daea sie
dass sic h sonst irgend etwas Besonderes in dem
Gebiet ureignet
reignet hätte, in dem beide Einheiten
sollen. Immerhin besteht natürlich die
stehen nollen.
l:eit,
Möglichl:
Möglich eit, dass "Schiff 28“ über
Uber grössere Er-
kenntnic se der regionalen Punkaufklärung
kenntnis Funkaufklärung verfügt
als die Heimat.
Es wird daher folgende inhaltliche Be-
stätiguiji,
stätiguii,g des Kurzsignals von "Schiff 28" vor-
gesehen;
Das mit PT
1.) Bas FT 0402/2 bestätigte Kurzsignal
nie ijit
At eindeutig verständlich, könnte wie
folg
fol gt
t gedeutet werden:
aj ((ruppe
a) ruppe eins bis sechs: "Schiff 28" wollte
nit "Uckermark" zu "Schiff
"Sohiff 23",
23“, hat die-
dle-
I
ses
es nicht getroffen, fragt, ob SKL.
SKI. neue
Unterlagen Uber
über Standorte"Schiff 23“
23" und
Tannenfels" und weist auf Möglichkeit
lusanmenhang
usanmenhang mit Feindmeldung ln FT
PT
|954/27
954/27 hin.

b) (Cruppe
ruppe sieben und acht:
acht:"Schiff
"Schiff 28" bit-
1 et um Zusammenführung mit
tet "Schiff23"
(auf
uf Funkt
Punkt Wagner.
ZS--
Cnimtu
t'iUlllll ?1 iii).1 bc Ot«
aujjabc oct Dtice,
Orte*, ‘Whit,
?t4iub, Gelier.
^Umtr
IIUt>
killt
llbricu
llbr^cit
Cct|)au,), 25dcud>tnU{j,
^cfflrtHfl.
ber Sufi
bet
Seiend,)!iiiit), ^i(l)ligtcii
t'nfi OToiibfittiii
^-id^ii^tcii
ii(uv
OTüii£>fii»(in ufiiv
i'in uni
vf oni um iiffe
ff e 17
1?

2.10.42
2.10.42 ) Gruppe neun bla
bis elf: "Schiff 28" hat
"Uckermark" einstweilen Wartegebiet in
Gustav Hanni
Nanni 99 zugewieaen,
zugewiesen, woraua
woraus SKL.
SKI.
entnimmt, dass Zusammentreffen
Zuaammentraffen "Schiff 23"
mit "Uckermark" noch nicht erfolgt iat.
ist.

2. )
nnen. Über Standorte "Schiff 23" und "Tan-
änfels"
nfele" nur Annahme gemäss FT 0215/23, wonach
Dannenfels" "Schiff 23" versorgt und am 21,9»
21,9.
Ui rsch nach Norden angetreten hat, und wonach
Mi
Schiff 23" gemäss FT 1537/19 Zusammentreffen
Lt "Uckermark" ab 28.9. auf Funkt
Punkt Schumann
äabsichtigt.
absichtigt.

3. )
m jglichst beabsichtigte Nachricht in neuer
Fk ssung
Fb esung mit kurzem FT gegebenenfalls abschnitts-
w 2ise in mehreren Kurzsignalen melden.

4.) W änn keine neue Meldung eingeht.-


Wbnn eingeht» wird SKL,
"Schiff
Schiff 23" spätestens innerhalb 24 Stunden eur
zur
S ;andortmeldung
S; andortmeldung auffordem und weiteres über
Z isammenführen
isammenfiihren folgen lassen,
lassen,"

1557 Jhr meldete "Schiff 10" durch Funkspruch


Ihr
"1) A:i
Anlässlich
lässlich Zusammentreffen am 24. September
"Segensburg"
Jegensburg" KTB und Post für Heimat mitgegeben,
mitgegeban.
2) A
Aufnahme
ifnahme "Balik-Päpan"
"Balik-Papan" freundlich, zwanglos
uid
nid entgegenkommend. Aufenthalt sehr gut ver-
1 iuf
Ulfen.
en."

Ausse :dem
rdem 1600 Uhr an Mar.Att. Tokio:
M „ Eintreffen Mikomoto-Leuchtturm
Mikomoto-leuchtturm 8. Okto-
ber 1 >00 Uhr japp Zeit wird bestätigt."

SKI, bestätigte beide FunksprUche


JKX, Funksprüche an Schiff 10
fO
durch FT 1949.
-Z6-
C'iumu DIö Oricd,
autfrtbt Cii> Ortce, WinD.
Wint». Gelier
XUMHV
!^ UIID
mio tc
cci)aug, Stiemt uni!),
^cIcuibiii H>). ^ i ii* iiü()fcii
vdid>ii f c 11 ^ oü vi' f o in
m ui ii i f if c
llhr;ci(
llbncil &cr Vitfl. IWont’fdichi
Der i'iifi. ^oii Df dir in ufu»
iifn»

10.42. II. Lage Uestraum


Ueatraum

Feindlage; Besondere Meldungen liegen nicht vor.


Feindlage:

Eigene Lage:

Atlantikl üote;
Gebiet Atlantik! Liste: Torpedobatterie Goulet de Brest
ist einaatzbere:
eineatzbere
1938 Uhr nn Idete "Bio Grande" durch Kurzeignal
Kurzaignal
aus 0630 \Y 4400 N Luftfühlungahalter
aua Luftfühlungshalter seit 1700 Uhr
Ansteuerung Gebieta
und Anateuerung Gebiets apan./franz.
span./franz. Grenze,
Grenze.
Signal wurc
wurdee 2057 durch weiteres Kurzeignal
Kurzsignal
Blockadebrechern überholt des Inhalts:
Blookudebreohers "Beabsichtige
11
20 Uhr Marsch f< rtzusetzen.
Marach fcrtzusetzen.
Gruppe Wes'
iVea" bestätigte beide Kurzsignale durch
FT 2125.

Seegebiet Kanal 1528 - 1630 Uhr feindlicher Luftan-


re. Volltreffer auf Geschütz der Mo-
griff auf Le Havre. Mo-
lenbatterie.
Bei Torpedt einsatz 5
Torpeddeinsutz 5. S-Fl.
3-F1. in der Macht
Nacht zum
voi 7 teilnehmenden Booten 3 wegen Ma-
2.10. wurden von Ma-
vorz4itig entlassen. Ein Dampfer von
schinenschadens vorztitig
2 800 BRT und e:in Bewacher wurden durch "S 112" ver-
e:n
senkt, ein weit» rer Dampfer von 1 500 BRT von "S 65"
weit*rer
torpediert. Boo1tee wurden durch Zerstörer abgedrängt.
Kurzbericht s.Ft
s.Fs 1109.
Minenversei chung durch 13 Boote der 2.,4.,6.
Minenveraeichung 2.,4.,8. S-Fl.
S—Fl.
Humbermündur g wurde planmassig
vor Humbermündui planmässig durchgeführt. Kurz-
Kurz-
berichte s.Fs 1; 10 und 1617.
um 3.10. vorgesehene
Für Nacht ium Durchführung
Minenaufgabe "Ahr'Vvurde verschoben.
der Minenaufgabt
-z?-
-Z7-
Oanim
O.wiini 21
21iii)itbc
ii|)>ibc Ke fctf Orue
Oriciv ^IIIP. WinP. 2i.<c11'-tfcna
mib1
niit
lljir^cii
Ulir.ifn
v£ c c $ a II (). 23
^ccj)rtii{j.
Per
t>cr Vafi.
c l c II il» i II II i). ^ i»lui
BcUiiibuui!).
t'iifi 'l’toiiPjtluwu
i il» 11 ii.1 Ili' ii
ü ii D) di r i II Hfii'.
ujii'.
2U'vfL'miiuii j
^ovfoilllllllii 18

2.10.42
2.1Q.42 III. N o r d
III.Nord ee , Nor wegen ,,Nordmeeri
Nordmeer:

Nordsee:
Feindlagei
Feindlage; Besondere Meldungen liegen nicht vor.

Lage; doll.MS
Eigene Lage :joll.MS "Gruno" wurde am 1.10. nachm,
in AN 9578 du:
du?ch beschädigt und in Bor-
ch Minentreffer Beschädigt
ppt.
kum eingeschl jppt.
kam
0300 Uhr fdl. Luftangriff auf B-Gruppe der 34.MS-F1.
vor Ymuiden.
Yaiuiden. feine
' eine Schäden.
3 Grundmir.en
Grundnänen j/urden
wurden vor Weser- und Elbemündung geräumt.

Nurwegen/Noi
Norwegen/Nordd
Feindlage
Fei r.dlaiTC i A ifklärung bis Spitzbergen und im See-
gebiet mördl. Jsland bis Grönland blieb ohne taktisches
Ergebnis,
Ergebnis.

Eigene läge;
Lage;
Norwegen: Am 1.10. fdl. Lufttätigkeit über Polar- und
Westküste. Ei •i Westgeleit wurde vor Kongsfjord ohne Er-
folg Bjjmben
mit 2 B mben angegriffen. Minensuch-nnd Geleit-
dienst ohne b äsondere
dienet ssondere Vorkommnisse.
Vorkommnisse,

NsrdmeerI "Hip;
Nordmeeri per" mit Z 23
"Hi sper" 23,( 28, T 9, 12 verlegen
von Kaafjord lach Narvik.
jrd meldet Absicht,Minenaufgabe "Zarewna"
N srd
Gruppe H
3rn unter Führung Chefs 5.Z-F1. baldigst
mit 4 Zerstör srn
durohzuführen Dazu ist Verlegung der Zerstörer am 3.10.
durchzuführen
nach Kirkenes vorgesehen.
zur Minenübernahme vorgesehen,
MLLnenlage:
Angestrebte M nenlage:
Ai Von 6835 N 4312 0 nach 6834 N 4302 0.
Zarewna A:

3i Von 6837 N 4303 0 nach 6840 N 4239 0.


Zarewna 3:
(20)
Zarewna i: Von 6837 N 4238 0 nach 6842 N 4222 0.
- //-

Damm
C'iUiim ^litoabc b<d
Jiiijabc Dticd, liJiiit, ^limcv
btd örue, ^licucv
mit* ÜflflldUlllliJ, v^iduidliii
^ceflrtufl. ütlnid/culij), Vf- i dl U sl I c i i ^ 0o x f o m m iiiiiifc
tu in i|fc
llbr^cii
Ubrjcii bfv
bei i'nfi, Wonbfihnii Hill'.
i'ufl, ^OIlbfdUMU iifu'.

2«IQ»42
10-42 Gesamtzal:
Gesamteal 1 1 der
der Minen
Minen 50
50 EMO,
EMO, 94
94 EMP(alle
EMF(alle mit ZE),
ZE),
Reißbojen liefeneinstellung
40 Reißbojen
40 IMG 44 m,
3 i efeneinstellung EMC m, Uä? 17 m,
H4P 17 m,
Reißbojen 7
Reißbojen 7 mm
Ausweiche
Ausweiche uadrate
uadrate AW
AW 2350,
2350, 2330,
2330, 3110.
3110.
Gruppe bj
Gruppe ttet um
bi ttet um umgehende
umgehende Genehmigung zur zur
Durohfülirung
Durchführung
Ski. erte
Ski. erts iltilt grundsätzliche
grundsätzliche Genehmigung,
Genehmigung, stellt
stellt
jedoch zur
jedoch zur Ervi ügung
i
Erv ügung anheim, auf
anheim, auf ZE
ZE zu verzichten,
zu verzichten,
tjordmeer übermittelt
Admiral ijordmeer übermittelt fernschriftlich
fernschriftlich
Op.Befehl
Op. Befehl für Unternehmung "Zarewna".
für Unternehmung "Zarewna". Abschrift
Abschrift
gern. 11 .Ski.
gern. .Ski. 22 4493/42
4493/42 gKdos. in KTB
gKdos. in KTB Teil
Teil 0
C Heft Ha.
Heft Ha.
21)
(21

IV. S
IV. S k
k a g e rrak,
a g Ostsee -Eingänge,
rak, Ostsee -Eingänge, Ostsee;
Ostseel

Jn der
Jn N acht zum
der Nicht zum 2.10
2.10 etwa
etwa 50
50 feindl.
feindl. Einflüge
Einflüge
in dänischen
in Kaum, Ostsee
dänischen Raum, Ostsee bis
bis Rügenwalde.
Rügenwalde. Rückflüge
Rückflüge
auf Gegenkurasn.
auf Gegenkurs Einzelheiten der
Einzelheiten Luftangriffe auf
der Luftangriffe auf
Rostock, Hansel
Rostock, urg s.Ps.
Hensliurg s.Ps. 0741
0741 u.
u. 2004.
2004. IM-AbwUrfe
IU-AbwUrfe

in (fewässem, Gjedserenge.
dänischen Gewässern,
in dänischen Gjedserenge. Bei
Bei Bordwaffen-
Bordwaffen-
angriff auf
angriff V]> .Boot 1909
auf Yu.Boot 1909 ist
ist Kmdt, gefallen. Jm
Kmdt. gefallen. Jm Raum
Raum
Flenabu: g 7
Kiel- Plensbu-g
Kiel- 7 Abschüsse,
Abschüsse, davon
davon 55 durch
durch Marine-
Marine-
flak.
flak.
Jm übrig^
Jm übrigen n keine
keine besonderen
besonderen Vorkommnisse
Vorkommnisse im
im
Bereich des
Bereich des B:B:ÜO.
SO.
Jm KW-Kan al wurde
Jm KW-Kanal wurde Plak-Krz. "Thetis" durch
Flak-Krz. "Thetis" durch PD
PD
gerammt und
gerammt und mi .uß eindocken.
muß eindocken.
Hördl.
Nördl. S iiijaehünde wurde
Suijnelhinde wurde 11 Grundmine
Grundmine geräumt,
geräumt.
( )
(22)
Entsprec
Entsprechendhend dem Ersuchen
Ersuchen der
den Ski. (s.KTB
(s.KTB 29.9*)
29.9.)
teilt Db.
teilt Db.d.L. 'Puest. mit,
d . L./Puest. mit, daß
daß 2
2 weitere
weitere Nachtjagd-
Nachtjagd-
gebiete am
gebiete am 1. 10. auf
1 . IO. auf den dänischen Jnaeln
den dänischen Jnseln Seeland
Seeland
und PUnen
und Fünen inin letrieb
betrieb genommen
genommen werden, sodaß
werden, sodaß
damit
damit ein
ein Na ;htjagdriegel vor
Nauhtjagdriegel vor die
die Ostsee
Ostsee gelegt
gelegt
ist. Einricht
ist. Einrichtung mg eines
eines Nachtjagdgebietea
Nachtjagdgebietes im Umkreis
Umkreis
Bomholm wird Bur
von Boroholm zur Zeit geprüft.(s.Ps.1320).
geprüft. (s.Ps . 1320).
Csmmi
CMIIIIU
mit* t?c£j)an
if ti
ctgitii}),
Ccii'ij, JLMIIö.
2iiit)>ilK rtOrice, Wiiib. Gelier,
Wciicr.
ISfIciulnuiui, vdlilxirthii
BdciulMuiit), ^ 0o Vv f 0III111III
o m in ii hie
fft 19
Hhrjeii
llhrjcii Dtr t'ufi.
bcr Vufi. CWöiibfAcinin iifuv
ufiiv

2.10.42 Station OutG:> t beantragt


bäantragt bei Ski.Qu.A Zuweisung
der durch Aust^i usch freiwerdenden 15 MEK (Oatseekutter)
Austausch (Ostseekutter)
der 3131.MS-Fl.
.MS-Fl. "ür ür dringende Räum-bzw.
ßäum-bzw. Bewachungaaufgaben
Bewachungsaufgaben
in Ostsee Oataee-Eingängen.
Oataee und Ostsee-Eingängen.
Außer der von BdU beantragten Einrichtung ge-
nügenden tiinen^ chutzes für die Schulaus
Minen,ichutzes bi Idung der U-
Schulausbildung
(a.KTB 11,10.)
Boote (s.ETB 10.) haben UAK und / % 2.Ad.U. auf die erheb-
liehe Verzöger mg
liche jng für den Fronteinaatz
Pronteinsatz der Boote hinge-
wieaen,
wiesen, der du’chdut ch die die offenbar
offenbar zielbewußte
zielbewußte Verseuchung
Verseuchung
Seegebiete i um Bomholm infolge Verhinderung der Ab-
dea Seegehietei
des
horohunte rauch lagen
horchunte ingen der Boote eintreten muß. Skl.U. hat
Beaprechung bei 2.Ad.U-Bi-.ote
in Besprechung 2.Ad.U-Bcote festgestellt,
festgeetellt, daß keine
Möglichkeit bei he teht, im deutschen Küstengebiet der Ost-
eee einen ande en für diesen Zweck geeigneten Platz zu
see
finden, der vo: vo übergehend benutzt werden könnte u. daß
Preihalten der Gjennerbucht noch weniger durchführbar
das Freihalten
daa
ist. Ski. U. b ;antragt
iat. antragt daher sofort än dn geeignetea
geeignetes Fahr-
Pahr-
zeug DAG-Scha-1
DAG-Scha .1 zuzuweisen u. bezeichnet die Durchfüh-
rung dieser
dieaer Ma Main Jnahme
ahme im Interesse
Interesse der
der Gesamtkriegslage
Gesamtkriegslage fürfür
au
so wichtig, da(i da i u.U. die Herausziehung eines Fisch-B.,
Pisch-D.,
i MS-hootea oder änlichen geeigneten Fahrzeuges aus Front
MS-Bootes Pront
I
in Kauf genomm£
genomm in n werden muß. Stati on 0 hat
Station hat den ge-
Anspr ichen gegenüber gleichfalls auf Gestellung
atellten Anapr
stellten
zuaätz}.i :hen
eines zusätz).i hen geeigneten Fahrzeuges für ständigen
Einsatz zum F ^eieuchen des Abhöruntersuchungsgebietes
P.-eisuchen
ngewiesen.
bei Bornholm h mgewiesen.
erte ,1t daczu
Ski. erte.lt darzu an Gruppe Hord, nachr.Ost, §dü §dU
2 .A .d .U-Boote, nachstehende Weisung:
2.A.d.U-Boote,

Freisuchen
Preisuchen vor U-Bootsausbildungshäfen östliche
Ostsee und Abhorchanlage Bomholm von ELlä/A
ELM/A und EIM/J
vordringlich. Möglichkeit Ausrüstung örtlicher Fahr-
zeuge (Verkehrs-, Schul-, Sicherheita-
Sicherheits- und Fangboote)
mit entsprechenden Geräten, für Abhorchanlage auch Ab-
einös besonderen Fahrzeugs prüfen. Zusätzliche
stellung eines
Zuteilung aus anderen Bereichen bei derzeitiger Kräfte—
Kräfte-
lage nicht möglich) wird im Rahmen Kräfte
läge Verstärkung
Kräfteverstärkung
für Grundminenabwehr mittlerer und östlicher Ostsee
- 30 -
~ —

C'iimm
Oaimn Zugabe t>n
tK» One-.',
O U C i, Wntb. JLMIUI
iu^
ui^ Vf « f »l >» II i),
vfa'iiiuii],
-
J5 C I C II ktl IIIII;)
55clfiidiiiMi*) Ȇkl) I i l) t c (I
^iiliihilni 'iUnfoiiiiiiiiifi'c
^ o c t o m in ii i f I c
bei Vufi.
Per ifufi. ?.’lL'iiPfih
Hbf ihr(iii
in 11(11*
ii[uv

22.10.42
.10.42 geprüft, j. ,,
geprüft
Y K'
(23) Sk]>./erha lt Kenntnia
Skfr/erhillt Kenntnis mit folgendem Zusatz»
Zuaatzs

Sehlagar iges Auftreten englischer Grundminen


Schlagartiges
Geräuaehz düng und gleichzeitige Ausdehnung
mit Geräuschziindung
des Einsatzge^i ietes von Ostseezugangen
Einsatzge Jietes Ostseezugängen bis D-Boots-
U-Boots-
austildungj- md
ausbildungs- und Versuchsgebiete
Vereuchsgebiete der mittleren und
östliohen Oetäi
östlichen Ostseeee hat die schwachen Kräfte zur Grund-
minenbekämpf un g in der Ostsee vor derart viele
minenbekämpfung
weiträumigee Aufgaben gestellt, daß eine feste Zu-
und weiträumi|,
teilung von H äumfahrzeugon für bestimmte Punkte,
Hiiumfahrzeugen Funkte,
z.B. "Rönne" u.Zt. • Zt. nicht durchführbar ist. Es ist
deshalb erford erlich, daß örtliche Fahrzeuge (Ver-
erforderlich,
kehrs-, Schul , Fang-, Sicherheits-Boote) weitgehend
in den Dienet der Grundminenabwehr eingesetzt werden.werden,
Für die Bekam, jfung der derzeitigen englischen Ge-
Bekam; )fung
räusehmine genügt
räuschmine genügt Anbordgabe des KKG, das auch von
kleinsten Boo ;en:en eingesetzt werden kann, raum- oder
gediehtsmäßig keine große Belastung bringt und ohne
gewichtsmäßig
besonderen Be ■sonal- oder Ausbilduhgsaufwand
Pe rsonal- Ausbilduigsaufwand gefah-
k alin.
ren werden kam.
Da jedoch durj;
dur :h h Verfeinerung der Zündungsarten,
Kombination v )n Magnet- und Geräuschzündung, die
iterer erheblicher Storungen
Möglichkeit w älterer Störungen der U-
Bootsausbildufi
Bootsausbildung g durch Minen besteht, erscheint es
zweckmäßig, d .e Verlegung der Abhorchanlage Bom-
heim ätwärts oder (unter Berücksichtigung
holm weiter o stwärts
Eislage w ihrend des Winters)
der Eiaiage
äer Wintere) nach Norwegen
zu prüfen).
Ski.Qu.A wird von gesamter Weisung abschrift-
Ski.Qu.A, abschrlft-
lich|mterrich ttet.
et.
nmt Ski. Bezug auf den sin
Dabei ni amt ein gleichem
Gemachten Vorschlag des BdU, Flakinseln
Zusammenhang gemachten
einzurichten und
in der Ostsee einzurichten und sämtliche
sämtliche Verbände
der U-Bootsa uibildung mit Fahrzeugen aiffiuetatten,
U-Bootsaujbildung aiffiustatten,
die für Vers t irkung der IK-Abwehr
Verstirkung LM-Abwehr ständig eingesetzt
können Dieser Vorschlag ist von I.Skl,
werden können.
- 3/
- Jv
EMIUIH 2iii|)ab{
21 n()abc bt«
t>c6 Drif«, Tücitcr,
Onctf, 2iiniD, Tikitec
IIIlD
imt>
llhrjdi
etcgaiifl, »clcu^tuiifl,
©ccflfliiö, S»eltiut)iuii3, eict)tlgtcil
t>cr l'ufi,
btr Cufr, OH
moHOfthelii
©ld)ilflfcii
out) {die ln II(IP.
ufuv
Voi’f onuuiiiffe
aki’foiiuuiiiffe 20

2.10.42 an Ski.Qu zu weiterer Veranlassung abgegeben. Uber Ein-


zelheiten fo]|e
zelkeiten Bericht.
fo Igtt Bericht,
Jm Bere i ch des FdM Ost war Minenräumarbeit wegen»egen
Nebela unter'
Netele tjrochen.
untertir ochen. Schiff 47 ist bei U-Jagd
Ü-Jagd in
aul Wrack gestoßen und soll nach Reval
Aalandsee auf Heval einge-
n. Jm Seegebiet Hangoe melden Pinnen 2 fdl.
wercc een.
schleppt wen
U-Bootaf ehlar g:
U-Bootsf griffe.
;riffe. Finnische U-Böote
U-Boote sind zur Jagd
angeaetzt Vc r Kronstadtbucht ist Sperre Peanikulma
angesetzt. Pennikulma
Mangel ar Fahrzeugen anstatt mit je 50
aus Ifangei 30 Minen und
Heißbojen nui mit 16 Minen
Reißbojen ausgelegt,
Ost meldet, daß auf Grund Vereinbarung
PdM Oat
PdH
zwischen OdN und AOK 11 Verlegung der KM- und MAS-
Boote von Lac ogdü9e
ogasee vorläufig verschoben ist.
51.MS I1 1. wird als V.O. und zur Beratung zum
fChef 31.MS
JChef
Ladogasee koiinjmandiert
Ladogasse andiert und bereitet
besaitet Abtransport KM-
rechtzc itig vor Einfrieren vot.FdM Ost unter-
Boote rechtzt
Einsa 1 z Fahre
-attttzt Einaa
.stützt Fähre Ost durch Gestellung seemänni-
sehen Person ls (s.Fs.1020).
(s.Fs.lOgO).

V. U - B o o tskriegführung

Feindlage:
Feindlagei
Aufklar
Auf klär ifng
ijng wurde vornehmlich im Gebiet»
Gebielai
Rockallbunk m Zusammenhang mit einlaufenden
Rockallbank einläufenden SL u.
SC-Gonvois f stgestellt. Jn der Biskaya wurden
SG-Oonvoie
Sichtmeldung ^n4n betr. 2 auslaufende und wahrscheinlich
einlaufendc s U-Boot ohne genaue Standortsangaben er-
1 einlaufende
faßt.
Nach Abv 'ehrmeldung aus Spanien ist ein Geleitzug
in v4r 8 Schiffen von Gibraltar nach Westen
in' Stärke vdr
ausgelaufen
Weitere Feindmeldungen von Belang liegen nicht
vor.
-■V-
Damm
Dutum Angabe bttt>c« Ottte, 3Üiut>, fetter,
Drtte, JUiut», TÜcittr,
Pi
PI uiit*
mit)
llt>räeU
llbritit
(ietflaim
t)fr
iBtltiubtunj, debtigfeit
0(tguiig, iBclcudituiig,
ber Sufi,
®l(bfidfcH
Üufi, OToritjfdiriiJ
monbfcbciu ufic.
ufiu.
53i)rtominutffe
Q3orfommiUffe

2.10.42 Eigene Lage:


Neu auf A ismarsch
ismarach steht 1 Boot aus Brontheim.
Drontheim.
Jm Nordat).'
Nordat).;antik erhält Gruppe "Luchs" für 3. -
6.10. tägliche Standlinien zur Besetzung zugeniesen.
zugewiesen,
Erfolgs
Erf meldungii
o Igs me 1 d un gi! n liegen von sämtlichen Op
OpvGebieiüen
vGe bi edlen nicht
vor,
Einzelhei ;en in Ergänzung zur Lage U-Boote in
h \i
//f KTB Teil B Heft Heffc IV.
(24)
(24)
4^1
4"
B eeson.de
s o n d e res i

BdU gibt furz


B4Ü :urz gefaßte Beurteilung der Lage
611
und Absichten, die in (IP-täßiS
(IP-tägigen Abständen regelmäßig
wiederholt werjl
werfl en sollen.
Abschrif t gern. I.Skl,
1,3kl, 1688/42
1888/42 gKdos. Chefs,
25)
((25)
ieft IV.
in KTB Teil 0 left
dt ckt sich im wesentlichen mit
Bericht d^
Auff assun der Ski.

VI. L u f t k ri egführung

Baum um Englan i1(i


Über eigen
Uber eigei e Einsätze liegen besondere Mel-
düngen nicht v ^r.
ar.

Einflüge;
Einflügel
Am Nachm. flogen 2 Kampf
Kampfverbände
verbände mit starkem
Jagdschutz nach Frankreioh
Frankreich und Belgien. Durch An-
griff auf Flug?
Flugp latz Wizemes wurden eine Halle zeiv
zerr
stört und mehr3 re Gebäude beschädigt. 3 Flugzeuge wir-
den vernichtet 3 weitere beschädigt. Angriff auf
Le Havre s.Lags Tagedage,
s.Lagä Westraum. Einzelheiten in Tagedage.
Jn der Na:bht
cht zum 3,10. etwa 100 Einflüge in
- 3
3.t
!
©•mim
Cuiuiii Angabe De 0 Once,
t><« WhiD, 'JÜeutr,
Otue, Wlnb, Beetee,
mit»
mit)
llbrjtlt
lll)rj(U
©ccflüiig,
©tcgaiig, 95cUucb(uiig,
i&cleu^tuiig, ©iebtigfeit
Der fiiift,
ber 8uft, TtonDf^ciu
01(bligteit
OTont)(cf)tin ufio.
U(ID.
'SovfonuHiuffe
QJoi'tomnuiiffe 21

2.10.42 Heiohsge'b|.e t. Angriffsschwerpunkt


das Heichsgeb|e Angriffeaohwerpunkt Krefeld,
Weitere Einzelheiten in Tageslage,
Tagealage,

Mittelmeerraun
Mitte Ime e rr am i
(26) Am 1,10. erfolgte fdl. LuftangrlT^aurch
ingrir^durci 10 Libe-
rator. D."Bixi wurde versenkt,
veraenkt,
Weitere Ijfachrichten
Itachrichten liegen nicht vor.

Ostfront;
Von der Heeresfront werden 39 Abschüsse,
Abachüsae, davon
6 durch Flak gemeldet.

B e sa o n d e r e a :

1.)
.) Bei der vdn
vc n Lw und Marine gewünschten Einführung
der Nacht;
Nacht, agd über See und über
Uber Land auch unter
2 000 m HiHc he war bis jetzt eine Einigung über die
i Frage der Feuererlaubnis
Feuererlaubnia für in See befindliche. Kriegs-
f ahrzeuge nicht zu erzielen. Ski. wird von Gr.Nord
fahrzeuge
daher geb< ten, nach Prüfung der Unterlagen eine
Entscheid i}ng beim Ob.d.L. FUhrungsstab
Entscheiding Führungaatab im Sinne des
Vorschlages
Vorschlags a der Marine zu erwirken,
erwirken.
Lw schlagt
a cjhlägt vor, daß während der Nachtjagd
Nachtj agd
innerhalb der betroffenen Nachtjagdgebiete
Hachtjagdgebiete auf
befinc liehe Schiffe, Seestreitkräfte und Gelei-
See befincliehe Gelai-
te nur Fei ererlaubnis
ererlaubnia auf anfliegende und dabei
einwandf re i als fdl. erkannten Flugzeuge oder bei
einwandfrei
Beimbenabwurf, Bordwaffenbeschuß,
Angriff Bcmbenabwurf, Bordwaffenbeachuß, Minenlegen
haben. Gr.Nord
Gr Nord ist der Auffassung, daß eine der-der-
artige Ei:Einschränkung
nachränkung der Feuererlaubnis und da-
da-
mit Binscl
Binsci ränkung der Abwehrmöglichkeit im Jnteresso
Interesse
des geleileten
gelei 1 eten Schiffsraumes und der geleiteten
Fahrzeuge nicht zu verantworten ist. Nach Fühlung-
nähme mit BBN
nahme BSN war seitens Gr .Nord folgende Formu-
Pormu-
lierung iorgeschlagen
orgeschlagen worden;
tjachtjagd für alle Kriegsschiffe mit FT;
"Bei lachtjagd
- 3? -
~

tuumu
CiUiim Angabe oed
Slligdbc t»ctf Oried, 1i3iuo, 'ttJctitr,
Ortc^, Whit), 'JUetttr,
mit>
imD
llhr^clt
UhrjcU
öccgaiig, 95clcu(t»niHg, 01diIit)f(1
©«tomifl, JÖcIcuctuiiiijj,
otr fiufj,
ctr
0id)iigtfii1
OTonofebein iifio.
ßuft, OToubfthfiii ufw.
«ÄbvtDinniutffe
^otfoni miiiffe

., •..1P.:4g
t1P:4g Sohußerlaubnils nur auf unmittelbar anfliegende und
Schüßerlaubnip
ann te Flugzeuge bezw.
ala fdl. erk arm beza, bei Angriff, Bomben-
abwurf, Bordw affenbeschuß, Minenlegen."
Iio.Befh. llitte
La.Befh. ilitte erkennt Forderung Marine als be-
rtchtigt an, sieht sich Jedoch
richtigt jedoch nicht in der Hage,
Bage,
im Jntereaae der Nachtjäger von der weiturgehenden
weitargehenden
Forderung des zwölften Flg.K. abzugehen. Der von
vorgeschlag ene Ausweg der Anbringung von durch
LW vorgesohlag
Spezialglaser erfaßbares
Spezialgläser erfaßbare^ Kennung gibt nicht für beide
Teile den erf orderlichen Schutz, da diese Erfindung
noch nicht fro:ntreif erscheint.
Lw.
Da La. d Marine von der dringenden Notwen-
digkeit der Na chtjagd unter 2000 m Höhe überzeugt
sind, ist ein e möglichst umgehende Entscheidung
erwünscht.
2.)ffeiter beantija,gi
2.)Weiter gf Gruppe Nord, da etwa in einem Monat
mit Einfri n der in Finnenbusen eingesetzten
Ar 196 der B Boojrdfliegerstaffel
rdfliegerstaffel und He 60 der Staffel
Buschmann ger e chnet werden mußi

1.) Rechtzeiti
Rechtzeiiiigege 'Zerlegung
Verlegung Ar 196 in Norwegenraum
(Stavanger ) zur Geleitzugsioherung und D-Boots-
(Stavanger)
überwach ung. Einsatz durch Fl.Führer Nord (West)
überwachji
jjedderzeitiger
unter je erzeitiger Rückgriffmöglichkeit durch
Gr .Nord.
.Nord, Gleichzeitig wird hiermit Austausch
mit Bord Flugzeugen
flugzeugen Flotte und Werftüberholung
ermögli c ht.
ermöglic üt. -

2.) Für die Aufgaben im Finnenbusen bei Ob.d.I,


Ob.d.X,
Führungs stab
Führung3|s tab sine Staffel Landflugzeuge zu er-
bitten (Geleitzugsicherung, Uberwaeoerchung
Opera ti oisgebiet
gebiet F.d.M.
P.d.M. Ost, Eiaerkundung
Eiserkundung und
Ü-Boots
D-Boo ts blekümpfung
bekämpfung im Finnenbusen.

Bearbeitung der Nachtjagdfrage erfolgt


im Benehmen mit Ski.Qu.A.
betr.Winterdiapositipn im
Antrag betr.linterdisposition
Finnenbusen ist an Ob.d.l./Füst.er-
Ob.d.L./FUst.er-
gangen .
- J
&iWum
öafimi auflabc
Qlugabc Dcefee Oriti», Wtiur.
Whio. heiler
Ortce, Wtiib.
mit) (£tC0iiiit), 5Jclnut)iiiiirt aUu’tDnuiuiiffe
^ortonuiuiiffe 22
[Ibticit
llbrjfit Der Cufi,
l>cc l^oiiDfdH'iu nfiiv
Uu[t. anoiiDfdKiii iifu*.

.10.42
22.10.42 VII. Kriegführung ioi
im Uittelmeer und Schwarzen Meer,

Fäindlage Mit ; elmeer:


Feindlage
Der am 2 10 10.. abds. aus Gibraltar nach Westen
ene iGeleitzug
ausgelaufene
ausgelauf eleitzug aus 8 Dampfern war durch 1
Zerstörer und 4 Korvetten gesichert. Am 28.9.28.9, sind 1t,
Abwehrmeldung aus Tanger 2 Zerstörer und 4 U-Boote aus
Gibraltar mit Bestimmung Amerika ausgelaufen. Vor
Almeria passi rte am 11.10..10. mittags Geleit unbe-
stimmter Nati onalität aus 4 Dampfern mit einem Kriegs-
fahrzeug auf -Kurs.
Kurs .
Die an ge blichen Geleitzüge , die am 29.9.
29.9«
vtn
vbn Alberen
Alboran ui
ui. d Meli
Melilla
11a gemeldet sind, waren nach
Richtungstell ing
ilng aus spanischer Quelle 8 franz,
franz.
Kriegsschiffe vornehmlich 5 U-Boote, die die Gibraltar-
enge nach Wes en passierten bzw. handelte es sich
li cl. um eine Verwechslung mit "Malaya", die
wahrecheinlicl.
wahrschein
Schießübungen abhielt.
U-Bootsi ohtungen wurden bei Spaleto in der Adria
und bei Kap C lonna gemeldet.
Weitere Me Idungen von Belang liegen nicht vor.

■^xgene
Bjgene Lage;
Inge!

Zu der v< n Adm.Ägais


Adm.Ägäis und Gruipe
Gruppe Süd geäußerten
Befürchtung
Befürchtung, aß die Organisation des dt.Kar.Kdoe,
dt.Mar.Kdos,
(27)
(27)
Italien und N ordafrika Rückwirkungen auf die Ägäis haben
konnte (KTB )) nimmt dt.Markdo. Italien wie folgt

Stellung)
Organ: sation in Ägäis vertraglich genau feet-
Da Organ fest-
gelegt,: könnei.
gelegt,’, könne: ital. Änderungsbestrebungen in diesem
Raum leicht a' Ijigewehrt werden. Ein Zusammenhang des in
a ^gewehrt
sich abgeschlo ssenen Gebietes der Ägäis mit den labilen
-
- J/_
3f-

Datum
Damm Angabe Dtd Dritö, 7üiub,
21)igabt De^ Wctitf.
TiiiiiO, ^ciitr.
mit)
imb
UhtitU
UbticU
Seegang, a5cUmt»ninö,
^clciutnuig, eidMlgfcit
Cuft, l^otibfdifin
btr Cnft, C^oiibfthcin ufii).
ufiu.
^ovfiMunuiiffe
lU'r f oui in ii i f f e

2.10.42
2.10.42 Verhältnisser
Verhältnisser in
in einer Kriegszone wie
einer Kriegszone wie sie
eie der
der
nordaf rikanis
nordaf rikani£;che
ehe Baum
Baum darstellt,
darstellt, kann
kann nicht
nicht herge-
herge-
stellt werdei
stellt werde: ,, sodaß
sodaß aus
aus dortigen
dortigen Vorgängen
Vorgängen Büokwir-
ßüokwir-
kungen auf
kungon auf di e
diie europäischen Verhältnisse
europäischen Verhältnisse nicht
nicht zu
zu befUroh-
befürob-
ten sind.
ten sind. Die Befehlsregelung im
Die Befehlsregelung im afrikanischen
afrikanischen Baum
Kaum i*t
iat
auch, heute
auch heute nc
nc:ch
ch nicht
nicht abgeschlossen
abgeschlossen und
und wird
wird weite-
weite-
re Änderunger
re Änderunger erfahren.
erfahren. Diese
Diese Notwendigkeit beschnei-
Notwendigkeit beschnei-
den zu
den zu woller
wollet , weil an anderen
weil an anderen Stellen
Stellen evtl. Rückwir-
evtl. Rückwir-
kungen eintrdten
kungen könnten, erscheint
eintrt ten könnten, erscheint unangebracht.
unangebracht.
Weiteres s.
Weiteres s. Ps.Og35.
PS.OQ35.

Jn der
Jn jdria beschoß
der .Adria beschoß ein fdl. D-Boot
ein fdl. D-Boot mit
mit Artl.
Artl,
bei-Koroula D.
-bei-Koroula D. "Veglia",
"Veglia", der
der auf
auf Strand
Strand lieg
lieg ..
Jn der
Jn der Nacht
Nacht zum
zum 2.10.
2.10. schoss
schoss 11 U-Boot
D-Boot gegen
gegen die
die
Hafeneinfahrt Rhodos
Hafeneinfahr'i Rhodos 55 Torpedos,
Torpedos, diedie leichten
leichten Soha-
Soha-
den hervorriffen,
den hervorrisfen,
Ski. ers
Ski. uchtDt .Markdo
ers uchtDt .Markdo .. Italien
Jtalien um
um Bericht
Bericht
über Stand
über Stand der
d( r D-Bootsbekämpfung
U-Bootsbekämpfung und und U-Bootsabwehr
U-Bootsabwehr
und um
in der Adria und um Untersuchung
Untersuchung derder Möglichkeit
Möglichkeit
einer Absperrung
einer der Otrantostraße,
Absperrung der Otrantostraße, da da erneute
erneute
Meldung des
Meldung des liar.Att.
«ar.Att. Rom
Rom über
über Versorgung von Banden
Versorgung von Banden
im Balkan
im Balkan durch
duich U-Boote
U-Boote an
an der
der ddmatlnischen
dämatinischen Küste
Küste
vorliegt.
vorliegt.

Nordafrikatrsnsportei
Nordafrikatrensportei

Ständige
Ständige feindliche Luftangriffe
feindliche Luftangriffe auf
auf Geleit
Geleit
Dampfer "Tag
Dampfer "Tag ^iamento"
iamento" und
und Tanker
Tanker "Campanella"
"Oampanell»"
in der
in der Nacht zum 2,10,blieben
Nacht zum 2.10,blieben anscheinend
anscheinend erfolglos.
erfolglos,
Einlaufen in
Einlaufen Tobruk wird
in lobruk wird für
für 1500
1500 Uhr
Uhr erwartet.
erwartet.
Nach Reindme
Nach Peindme Idung
Idung sollen
sollen 22 Treffer
Treffer erzielt
erzielt sein,
sein,

Jn
der gleichen Nacht
der gleichen
Jn Nacht erhielt
erhielt Tanker
Tanker "Rondine"
"Rondine"
LT-Ireffer,
LT-Treffer, konnte jedoch
konnte jedoch in
in Tobruk
Tobruk eingeschleppt
eingeschleppt
werden. Damp:'
werden. er "Santa
Damp^ er "Santa PA" vom
vom gleichen
gleichen Geleit hat
Geleit hat
Fahrt nach
Fahrt Su<da
nach Su< da fortgesetzt.
fortgesetzt.
Übriger Transportverkehr planmäßig.
Übriger Transportverkehr planmäßig.
-/p- -
J?-
X>aiiim
*>,1111111 Angabe oe^
OCö Otud, Btno, Wctur,
Dttct, WinD, Tütner,
mit)
Ultt)
Ubridi
©tegdiifl, Äcleuttuunfl,
©cegaiig,
btr
iöeleu^tung, 0lft)ügtcU
0l(t>tigfcii
btt Cuft, OToiibfdjcht
^oiibfctuiu ufiü.
«flD.
^orfoiuniiilffe
^orfüiunuiiffe 23
llhrjcit

2.10.42 Seatranap
Seatransii ortlelatungen
ortleiatunKen für dt.Wahrmaoht
dt.Wahrmacht
naoh Afrika im September.
nach Septemlier.

JtaUen-Aj1 rika*
I.) Jtallen-Aj rikai
EingeaStz
EingeaÄtza; 22 SchifÄ
Schiffi mit 62 522 BEI,
BRT, 7 U-Boote, 4 Zerat
Zeret
für 582 Mann, 788 Eahrzg.,
Fahrzg., 27 741 t Gut
Sut
Verloren gingen:
5 Schiffe (16348
(16548 BST)
BBT) mit 192 Fahrzeugen,
5221 t Wehrmachtagut.
Überführt 582 Mann, 596 Fahrzeuge, 22520 t.

)ÄgäiB-Afrj ka:
II. UKäia-Afri
Eingeaetz :; 20 Schiffe,(20 151 BST)
BRT)
für 405 Fahrzeuge, 9193 t Wehrmaohtagut
Wehrmachtagut
Verloren gingen:
3 Schiffe( 1 728 BST)
BRT)
mit 1 019 t Wehrmach tagut.
Überführt 405 Fahrzeuge.
Fahrzeuge, 8174 to.
Jnageaamt 00-)1] Fahrzeuge 30 694 t Wehrmachta
Jnegeaamt 582 Mann, 1 OO Wehrmächte
gut
11
(im Augua" 1035 " 982 " 18 063 t)

Bereich ILar.Gruppe
ar.Gruppe Süd«
Sud»
Igaiai
jEgäia: Seelage ohne beaondere Vorkommniaae.
Grap; e Süd übermittelt Meldung von Adm.Ägäia
Grupi Adm.Xgäia
betr. Wei
Weitung
^ung der Ski. für beaonderen Schutz vorge-
vorge-
achobäner
achobdner Küatenpoaten.
ll üstenpoaten. Danach iat beaonderer Schutz
der Leuchl
Leuchl feuer in Xgäiaraum
Ägäisraum micht erforderlich,
da dieae i ur von Griechen bedient werden und ledig-
lich einet
lieh einer deutachen
deutschen Soldaten zur Kontrolle haben.
Jedoch wiwird
r d Veratärkung
Verstärkung der MSS
MSS,; Sparta, Paara, Porto
Koupho, Milt as und Agioa
Agios Georgioa auf Beeatzungaaoll
Beaatzungsaoll
beantragt, WaffenausrUstung
beantragt Waffenauarüatung wird ergänzt. Befehle für
stützpunk ;artigen
atützpunk^. artigen Ausbau sind erteilt.
Für Admiral Schwarzes
Sohwarzee Meer meldet Gruppe
Gruptye Süd
3 7-
X'iuuiii 21iiöabt
Sliitjabc ^ctf
Pce Drite,
Dntö, TBiat»,
^üiuD, 2Bc
Bciui,
11ci\
miö
mit
U^icii
35cIcuii>iiiu, Üidjiirtfiii
«dceörtiifl, ajfUiidjiuiijj,
t>cr t'afi,
^^r
«iidjiijirfii
l'ufi, yioi^filicin
noi^fl*ciii it(iD.
ufii».
^oiny1 ft ooin
^ in ui
in ui
uiff f c

2.10.42
2. 10.42 gleichzeitig lehlanzeige.
iehlanzeige.
Meldunger von Admiral Ägäia
Ägäie über Lage eigener
Minensperrungen
Minenaperrungen gern. I.Skl. 24 487 und 24 494/42
(28) gKdos. in KTB Teil C Heft VI.
gKdoe.

Schwarzes Meeii
Feindlagei: Außer
Feindlage A i4ßer zahlreichen Küstenbewachungsfahr-
Küstenbewachungsfahr-
zeugen stellte Luftaufklärung
Luf tauf klär ung keinen Schiffsverkehr
fest.
s tjanden 2 Zerstöter 30 sm nordöstlich
Abends stianden
Sinope zunächet
zunäche t auf W, äpäter auf N Kurs. Hach Nach Funk-
aufklärung befanden
bei anden sich am 1.10. an mittl. Ostküate
Ostkilste
bis SO Teil 1 U-Bootsbegleiter, 8-10 U-Boote
U-Boots begleiten, 8-10 U-Boote und
und
etwa 3 Zerstörer
Zerstöx er in See.

Eigene Lage
Exgene Lage:
Von Dam]
Dam;ipf er "Salzburg" wurden bisher 10
Deutsche, 47 Eliumänen und ca 200 von 2 300 russ. Bo-Be-
fangenen gerel
geret tet.
MS-Flugzeu
MS-Flugze ugg hatte voir Jeisk 4 Raumerfolge.
Häumerfolge. Ge-
leitverkehr pl anmäßig.
Gruppe St
Sü d rechnet mit Eintreffen weiterer 22
MFP
MFF aus der He imat, davon sind 2 in Braila eingetro#-
eingetrof-
ffen. Je 4 ver lassen
1aasen Linz am 31.
3.Io.
Io. bzw. 25.10., der
Seat am 15-11
Best 15.11

VIII. Lage Ostasien

Besondere Meldungen liegen nicht vor.


-
~ ?~
3

£>rtium
£>atmu ftugubt
21ngabe txe Dte Drics,
Orics, ^Uib,
WiiiD, QUciur,
Getier,
imD
Hilf
UbricU
Uhritli
0cc0diig,
ber Üufi,
bcr
Seiend)tuii0, 0id)li0tcii
tStfgiiiit), ^cluicbduifl,
Cufl, CDtoHbfAclii
27)o iibfdu hi iifio.
ii(iu.
® offominuiffe
53mfomniuiffe 24

2..10-42
10.42 IX. Heeres läge

l
Russische ron t:
ront:

Heeresgruppe A:
Feindl. An£:
Reindl. An/;riffStätigkeit
riffStätigkeit auf Westflügel der Kauka-
susfront vermochte
vermoc ijite Änderung der Gesamtlage nicht herbeizu-
führen. Kotlowin a wurde von eigener Kampfgruppe genommen .
An der Terekfro
Terekfronntt gewinnt Angriff auf Gundelen langsam Raum.

Heerob>,ruipe
Heeresgruppe B:
B;

Dubowi-Owra g fiel wieder in Feindeshand. Starke


Dübowi-Owra,
Peindangriffe gü gen Südfront von Stalingrad wurden abge-
Feindangriffe gi:
wiesen. Nördlich gelang es einigen Rauan
Ranm. zu gewinnen. An dem
Peindangriffe abgewiesen, desgl.
Nordriegel wurde n starke Feindangriffe
bei Kotluban. B$ i Olchowätka
Olchowatka wird heftig gekämpt.

Heeresgruppe Mi te:
te i

Jm Raum de 4. u. 3.Armee erfolgten eigene erfolg-


Stoßtrupt unternthmungen.
reiche Stoßtrupb unternehmungen. Auch bei Rschew waren ei-
Untemohnun,gen zur Wiedergewinnung der HKL in
gene Untemehnun
Einbruchss t ; Ile im Nord- und Südteil erfolgreich,
der Einbruchsstf
kitte wi l-dd noch gekämpft.
Jn der Mitte

N- •d
Heeresgruppe No :d:i

((29)
29) Die Operat:
Operat on zur Erweiterung der Landbrücke i*£**'*’
II.A.K.
II .A.K. hat pla
pla::imaßig
:unäßig Raum geschaffen. Korowiatschino
wurde genommen, das Gebiet bis zur Lowat teilweise be-
Gait6 lowo und an der Newafront Artl,Tätigkeit.
setzt. Bei Gait^ Artl.Tätigkeit.

Finnische ^ront:
ront:

Fis ;herhalbinsel wurde der Angriff von 2


An der Pis
feindl. Kompani in abgeschlagen.
■Damm
'Damm Miigabe Dce
Jliiörtbe DC« Dtccö,
Dme, lliiiit),
Winb, Becttr,
Wetttr,
uub
unt)
Ubrjeit
Ubi5eU
&elcu4>iuiit),
Seegang, 2ieIctii^i
Der fiiift,
ocr
UIIö, (^icbli^teit
£irt>tlgtrU
fiufc, inoiiofcfoelit
Q^oi^lcbciu ufm.
ufii).
03 o r f o in in n i f f c
33oifoiuniniffe

2.10.42
-L0;±2. Nordafr .ka

Jm Norda
Nord ibachnitt
bachnitt wurde Vermehrung der fdl.
: Kraitfahrze
Kraftfahrze3U51;e um ca.
ca* 1000 Stück festgestellt.
featgeatellt.
i Es
£3 handelt sich oh wahrscheinlich
wahracheinlich um eine aus dem Nil-
Hil-
delta zugefüirte
zugeführte Brigade. Jm übrigen normales
Artl.S törungpf
Artl.Störung euer.
äfeuer.

C/Skl,

1/
1/5fltl.

\
Ib(Kr)

£71
(A tiL-
(£'
- -

Damm
Datum Jnflabt bce
2anflabf t>ee Drted,
Orte», 'Mint), Tücitcv,
1151110, IBcitcr,
mit)
uiib 0ccflaii0,
C2c<flau0, SÖcItiKtMÜna, »itdniöfeit
5ÖcICHdjhing, eidMigfcit
btr fiuft, anoiiD(d>(iu
lÄrfominniffc
^ortommniffc 22G
ß
U^eii
»tirjtll t>cr ii|ii>.
Ttoubjiltein u{u>.

((30)
30)

yf Lageüberbliok
■^•42
3?.^-42 P 0 1 i t Lacher
PolitLsoher Lageüberblick

Kachric :iten von besonderem Belang liegen nicht vor.


Hachric iten

Lage €

I. Kriegführung in den außerheimischen


außerheimiechen Gewässern.

Feindlage:

Nordatlantik:
H .rdatlantii.: Nach angeblich zuverlässigen Nachrichten
Jnsdl1 Flores der Azoren Ullitärrevolte
soll auf Jnse LIilitärrevolte ausge-
dne von anglo/amerik.Kreisen angestiftet
brochen sein, die
ist. Bestätig ung ist noch nicht zu erlangen.
Bestätigung

Indischer Oze
Ozean: Funkaufklärung erfaßte 2.10. 22.43 Uhr
SSS-Meldung v on D."Franz Hals" betr. aufgetauchtes U-
von U-
3 4626 0. Nach Bekanntgabe südafrik.Marine-
Boot in 0203 5
behörde brach ten brit. Schiffe
brachten Schüfe in Zusammenarbeit mit
südafr.Einheiten und Flugzeugen die beiden von Madagas-
kar entkommen en franz. Schiffe "Marichal
entkommenen "Karichal Gallieni"
und "Admiral Pierre" auf. Ersteres wurde in einen Hafen
wahrend der "Admiral Pierre" sich selbst
eingebracht, während
versenkte.
1
C'iumn 21ut)abc Ct>töci Otccö,
Oncö. 31$iut>,
lliiiit’, liJcucv,
uub
UIlD eccflaiifl, »fltuAiuua,
©ccfltuifl, «2ld>iirtfcli
»tlcuii;iuiifl, eiAtirtfcU ® ovf ominiiiffe
^ovtoin nuiiffe
llliritli
llbrjtll btx l'iift,
fcr 1'iif(, OToni'ftbciii
QHoiit'fdKiu ufavufii'.

A
3.-1^42
3-IQ 42 Stiller O'.ean
Czean Feindl. Aufklärung
Peindl. uflclärung meldete 3.10.
japar ischen
schvferen japai
schvieren Ischen Kreuzer und 2 Zerstörer, ver-
mutlioh Teile atärkeren Verbandes in Nähe der Sa-
mutlieh
lomonen, Allij erte Streitkräfte erhielten abends An-
griffsbefehl, Von DSA-Seite
griffsbefehl. USA-Seite wird mit größerer
Japanischer A\ tion gerechnet.
japanischer A}

Eigene Lage;
Lage!

Abgabe di
dsss Pt.
Ft. der Ski. an Schiff 28 betr.
11
Schiff 23 und "Tannenfels"
Schilf Tannenfels" (s.KTB 2.10) ist
durc) geführt.
0208 Uhr durcl
0c08
1703 Uhr meldete Schiff 10 durch Funkepruch,
Punkspruch,
daß durdh Verschiebung der Maschinenüberholung
rechtzeitiges Eintreffen in Antarktis und damit
Erf olgsaussicl ten in Präge
Erfolgsausoicl Frage gestellt sind. Kdo.
schlägt vor, f.b
schlugt ib Mitte November
Hovember anderen HSK für Ant-
Ant-
arktis und Set iff 10 ab Mitte Dezember für Südpa-
'■z ifik vorzusel en.
zifik
Ski. besätigt
bestätigt Funkspruch
Punkspruch durch Fs.2231.
Ps.2231.
Feindlage untertrichtung
unter'richtung aller Außerheimischen
alj-er Außerheimiachen
Pt. 090(
durch Ft. und 1131.

II. Lage Westraum

Feindlage
Feindlage::

0615 Utn
Uh] sichtete engl. Flugzeug 90 am
sm
-
westl. Kap Or egal XBF
XE? 7576) weststeuemdes Schiff
und gab 40 Mir uten^Vliirschlüsseltes
uteifrvlirschlüsseltes Ft.Signaljab,
(31)
Chef Nordatlar tik gab, offenbar im Zusammenhang hier-
mit, 0901 Uhr taktisches Signal an 4 Einheiten,
-
- «T-T -
-

Ciumii
X>aauu 2tiiörtbf
'ln i,1 bc Dee
b(6 Duce,
Dnce, IBiiiD,
Willt». Weiter,
lUmcr.
mit) (Seegang, ^tleudHiin.), ^Iiluidfcn
ectjailj, SJllniitlluilc),
Der Vufl,
ber
kJIcl)1191(iI
tufl, TtoiiDfdKiii
Tlonbfclxin u(u>.
tifiu.
jß o v 10 in m uniffe
QSüvfonim iffe 27
2?
Ut)r£cU
U^tit

T.10.42
. 10.42 nacl Annalime
darunter nacl Annahme dkl.
3kl. Chef 1211)
MHD III
XII möglicherweise
"Llalaya", die Gibraltar 30.9. verließ und angeb-
an "Halaya",
lich Heimat cnsteusrt.
ansteuert,
Jm west)
west! . Kanal wurde verstärkte Scheinfunk-
tätigkeit becbachtet.
Hach Abvehrmeldungen
Abv, ehrmeldungun aus zuverlässiger Qualle
Quelle
scheint in Kngland
England größere Aktion in Vorbereitung zu
sein. Hierauf deuten Herausziehung der gesamten
Pighter Grouj Nr.XI
Fighter Hr.XI aus Front, angeblich zu Manövern.
Neubelegung -vieler
vieler Südwestflugplätze mit Bomberstaffeln
Bomberstaffein
u,a, Treter, fast völlige Einstellung der Uberführungs-
ufa, 'gKeter, Überführungs-
flüge nach Mi
Mittelost
ttelcst seit oa. 20.9.,
20.9;. Zurückziehung
des Bodenpersonals. Allgemeines Gespräch auf Flug-
plätzen von größerer Luftaktion. Einstellungder An-
griffe auf Reichsgebiet seit ca. 10 Tagen, was auf
Wetterverhälinisse zurückgeführt werden kann, von
V-!Iann aber schon früher als Ankündigung größerer
V-Mann
Aktion bezeichnet wurde. Terrorangriffe können auch
bei schlechtem Wetter stattfinden. Auftaueben
Auftauehen beson-
ders großer lanzerverbände nördlich und nordwestlich
Southampt pn, nachts auf zahlreichen Straßen. Be-
von Southampton,
schleunigter Umbau
Gmbau Liberators, WLitleys
Whitleys und auch B 17
zu Transporte4rn.
rn. Einstellung veralteter Typen Harro«,
Harrow,
Hendon in Trensportverbände.
Transportverbände. Rückfahrten von Schiffen,
17.9 aus USA angekommen sind, gestoppt,
die seit 17.9. gestoppt.
Nach Ansicht des V-Mannes können nur wa. 200 000 tons
Leertonnage zur Verfügung stehen. (Vor Dieppe waren
200 000 gemeldet). Nach V-Mann ist im Raum Bristol bis
Plymouth keine Lcertonnage
Leertonnage festzusteilen, aber Ende
Spetember in Falmouth, Weymouth und Plymputh insge-
samt ca. 40 tis
lis 45 Jnvasionsbarges eingetroffen
von Wales und Comwallhäfen. Anlage von Offensivdepots
in verschiedenen Häfen, was auch für 1943 bestimmt sein
kann. Sperre aller Urlauber, viele Kolonnen und Nach—
^«uum Zugabe t>ce Drit^,
Angabe Dnt^, lliint»,
Wiiib, QUeutr,
QUeiccr,
imtt
mit) (Seegang 2J
©etflaiifl, JÜdeudiiujig,
11cuctuuiifl, Ölcbtlgfett
0ld)iiflftit
•15 oin'f
^ i' f o in m n i (f
ffe
Ubcjcit
llhrjcii Der £»ii, OToiiPfdiehi
fiuft, COT OH bfd» ein nfio.
ufiv.

3.10. 42
3»10« schubverkehr aluf allen Koumunikatlonswegon,
echubverkehr Kommunikationswegen, Unruhe
auf Bahnhöfen
BahiUiöfen usw.
uev». Kann alles für Manöver gestliiunt
gestimmt
sein, macht aler stark den Eindruck einer größeren
Aktion. Allerdings erscheint Transportmöglichkeit'
über den Kunai
Kanal zur Zeit materialmäßig unzureichend.

Ei,T
Eigene
Lne Lage:

Gebiet Atlantijkldiste;
Atlni till.kuste; 0937 Uhr meldete "Rio
"Eio Grande"!
Grande"t
n
"Breche
Breche Aufgal
Aufgähie ab in 10 W 4350 N. Werda angegriffen
von 3 Flugzeug
Flugzeugien. Bombentreffer. Gehe Ferrol I"
Gruppe Y/e st bestätigte durch Ft.1021 und gab
durch Ft 1400 Weisung! "Ferrol nur in dringenden
sonst Rückmarsch span.Grenze."
Notfall, sonsl span.Grenze.“
Zur Fern),aufkliirung
aufklärung für "Rio Grande" starteten
s
0940 Uhr 3 FW 300. 8 span.franz.Küsten-
ichtigkeit in span.franz.KUsten-
gebiet dunstig 3-5 sm, am, für die Nacht an franz. Bis-
cayaküste strr
striichweise Nebel.

Seegebiet Kanel;
Kanel: Torpedoeinsatz 5.S-F1. entfällt
wegen Nebels. Für Nacht zum 4.10. ist Durchführung
Aufgabe "Ahr" vorgesehen.

Bes o n d e res

1.)) BSW weist daraufhin,- daß Fertigstellungstermin


1.
2 MS-Fl.
M3-F1. m:K:it Mitte Januar 43 Einfriergefahr der
im Westraup
Westrau,im unentbehrlichen Boote auf Schiohau-
werft zur Folge hat und bittet Vorziehung des
Termins ai uf spätestens Ende Dezember zu er-
a>uf
wirken.(s
wirken.(s. Fs.1000).
VeraiJ:lassung durch
Veranl! darch Ski. Qu.A..
üimiin
QIMIIIII Angabe
2lugabt he*
bcö Orictf, 1Üiut>, lücutr,
Orit«, IBinb, 7Ueufr,
mit)
1IHt>
llhr^eii
Kbrjeli
0ceganö, !bclcii$iuug,
0((gaii0,
tcr
iBfIciiduiiiiö. viltiMlflffU
Ciifi, ^oubfdiciii
t>cr Cufl,
iljii,)ri'11
2noiitt(dJthi ufiD.
ii(iD.
^ ovf oiii m ui ff e
^orfoniniitiffe 28

?-io-4; 2.)) Gruppe Y/et


We£ t übermittelt vorgeschriebene
vorgeechriebene Meldung
Geleittätigkeit
über Gelei ttätigkeit im Gruppenbereich für Monat
September.
Außej 94 U-Booten sind 243 Bghrzeuge
Außei Pghrzeuge mit
151 000 BIT
BI T in z.Teil mehrtägigen Geleiten bewegt
worden. JYbschrift
bschrift entsprechenden Ps, gern. I.Skl.

((32)
32)
33212/42
53212/42 teh.
I eh. in KTB Teil C Heft Ilb. An besonderen
Beobachtung
Beobachtur g enthält die Meldung:

1. sangriffi:
13 angrifife in Kunalenge
)
Kanalenge seit Ausliegen S-Bo
Planke:nsperre in auffälliger Weise nachgelassen.

2. en Gironde-Mündung)und Archachon auf Weg Zwis


"Herz1;neue Ankertauminenverseuchung festgestellt.
feetgestellt.

3. ) Er atme lig Adour-Mündung )


durch Luftminenver- Erstm
seuchl . Dadurch Ausfall der Erzfahrt vom 19-
seuohi 19. -
30.9.
4. che Selbstdetonationen
) von Grundminenen in Meh
grödei er Entfernung von passierenden Schiffen
größei
vor Gi
Gi:ronie-Mündung
ronde-Mündung und vor Lorient lassen auf
Geraut chzündung schließen.

III. Nordsee, Norwegen, Nordmeer:

Nordsee:
Feindlage; Besondere Meldungen liegen nicht vor.
E
jigene
igene läge:
Lage: Von 0146 - D159
C159 Uhr Beschoß Batterie
Schiermonikoog 7 unbestimmte Schiffsziele auf Westkurs
Weatkurs
w
nach ES Anforderung und Lg-Schießen ohne Wirkungsfest-
irkungsfest-
stellung, Jm Bereich
atellung, Eereich Mar .Bef ehlshaber Niederlande
Peindeinflüge,
starke Peindeinf lüge, während Deutsche Bucht und nord-
deutsches Küstengebiet frei blieb.
Saturn
Oatiim Jliigabc De6 Di-(ti5,
anfliibc t><6 One*, ^iJiiiD,
TUint», 16c11ci\
'JÜciicv
mit'
mit!
IlbrjcU
Ubrjfii
(dcttHiig, SbeleuAiuiij),
Öecflaiifl,
Der
vJldjUrtUit
Ödtuduiiiifi CI(l)11t(iI
tMifi, l^onbfdxiii
bcr 1'iifc, 1’!oiiDfd'ciii ufii'.
ufiiv
^ovfommuiffe
^Dvfominiiiffe

3.10.42 Auf Poai


Posi tion "Hanne" in AN
AM 8811 wurde von
0230 - 0400 l|hr ein Angriff von 4,feindlichen
4, feindlichen 3-
Booten von Vi .Boot 1330133Q abgewehrt.
719. H.D. me 1|dete
719• Idete nachmittags Bergung von 15
äohiff brüchigen Engländern bei Ost-Voorne, die mög-
licherweise u Besatzung eines am 1,10, 1.10, vernichteten
S-Bootea geht rten,
Jn Hoek van Holland wurden Yfrackteile
Tfrackteile eines eng-
liachen Art.S-Boote
liechen Art.S-Boott 3s eingebracht, ein weiteres Wrack des-
äelben Typs
Typa ireibt
Ireibt südlich Hoek. Bergung ist einge—
leitet.
Monatsbt rieht des BSN für September über
Mondtsbc
Geleit- uni
und icherungsdienst«
icherungsdienst!
406 Schi
Sehn ff«
ffemit
mit 972 978 BRT
BET wurden gesichert,
davon in Hol4and-Geleit 168 Schiffe mit 462 038 BET.
außerdem 11 Nurzgeleite
liurzgeleite für Kriegsschiffe, 40
Kurz ge leite ^ür
für Versorgungsschiffe. Geräumt wurden
BIiM(l), 4 EIü(A).
83 EIM(I), ELM(A). Bei 19 Pliegerangriffen
Pli egeran griffen und
in 5 S-Boo.tag
S-Boo,ts^iefechten wurden 2 feindliche flug-
zeuge , 2 we itere wahrscheinlich abgeschoseen,
abgeschossen,
4 feindliche S-Boote mit Sicherheit,1 weiteres
wahrseheinli <Jh
wahrscheinli 4h versenkt, 1 Art.S-Boot mit Sicher-
heit und 1 wt iteres wahrscheinlich versenkt.
\ Auf eigener $eite 1 Sperrbrecher, 1 Dampfer,
1 Motorschiff 2 Pischkutter infolge Minentreffers,
1 Vp.Boot, 1 Dampfer durch S-Bootstorpedos gesun-
ken, Person ^ilverluste
Alverluste gering,
Schwerpunktsverlagerung engl. S-Bootsansatzes
Schwerpünktsverlagerung
von Kanal nach
nanh Hollandküste(s . auch Lagemeldung von
Gruppe West) ist vermutlich auf Treffdr
Treffär und ab-
stoßende Wirkung an Oberfläche stehender Kanal-
sperren zurd(
zurüc kzuführen, Ski. Versucht Gruppe H
N
um Prüfung und Meldung der Möglichkeiten betr.
Verstärkung ilW-Walles
iiW-Walles durch gleichartige .Sperren,
-

Ctiuum SJiitfiibc
SJiiflabc bfe
btt Diue, ■Jüinl), Wtiicr,
Once, lüliiD, THentc,
QIHIIIII

mit)
HMD 2}dcud)iuiig,
tictflaiifl, JöeleuctMiinfl, ^ortomnuilffe
55oi'foiuiiinlffe 29
llbrjtit
Ubrifil Der iinft,
otr tu fl, noiitjfdiciii
2^ouD[(f)ciii ufu>.
tifiu.

3.10-42
3.10.42 Hierbei aollei 3.Ski,PH U
aolle:i Unterlagen der 3.Ski,FH b vom
16.9.42 über Patrouillen,
16.9-42 bber Patrouillen, Standorte,feindlicher
Abaprunghafen, wahrscheinliche Peindanmarachkurae
Absprunghäfen, wahracheinliche Feindanmarschkuree
P--und OrtungatoeIdungen aowie
nach Sicht-, 3--und sowie Porderungen
Forderungen
Llhootselnaatzea herückaichtigt
eigenen Sehne Llbootseinsatzes berücksichtigt werden.

Norwegen/Nordi leer:
Horwegen/Hordneeri
Pelndlage i1 Fuji
Feindlage PLULkaufklärung stellt in letzter Zeit häufi-
gea
ges Auftreten englischer
engliacher Einheiten in den Gebieten
Archangelsk UJ u.idd Gorlcwatraße feat, Jm Nordgebiet bis-
Gorlowstraße fest, bia-
her erfaßt 1 1 erstörerflottille aus etwa 4-8 Zer-
11
atörern,
Störern, daruji ter^hurchilln
daru^i ter"Ghurchill An-Klaaae, sowie
u. nA"-Klasse,
1.^,6.
1. ,^,6. MS-Pl
MS-Fl ttille, davon vermutlich eine in Archan-
gelsk die and re in Huru^nak.
Murmansk.
Luf taufkli-iärung bis Linie Bäreninsel
Luftaufk Bäreninael - Mitte Spitz-
Bisfj ord sowie nördlich Island
bergen - Sisf, Jeland bis Grönland
ohne Sichtmeld
Si chtme Idunung. Seegebiet nördlich Hordkap
Nordkap wegen
Wetterlage ke ne lückenlose Einsicht.

Eigene Li<,e
Lage i Jm Bereich Adm. Norwegen keine besonderen
Vorkcmmnisae. Ba it.Eltevik
Vorkommnisse. t.Eltevik ist
iat wieder mit 6 Geschützen
schußklar.
schußklar,
Verlegung. "Hipper" mit 2 Zerstörern und 2
Verlegung
T-Booten von ^aafjord nach Bogenbucht ist iat planmäßig
durchgeiührt,
durchgeführt,
Zur Unte "ZurewJia" erhalt
ehmung "ZarewJia" erhält Adm. Nordmeer
von Gruppe NoNoi-fdd Weisung Zeitpunkt des Werfens der
! Kai. in Noss
Sperre, bei Kan Nosa auf Hochwasaerzeit
Hochw.asserzeit als abzu-
;
stellen, da G: Gr1 uppe dortige Minenlage ala
als ungeklärt
aneieht. Weite r aoll
ansieht. soll bei unbemerkter und teibungslo-
ser Durchfühn
Durchfuhr!dng
mg der Aufgabe auf Rückweg das bereits
bereite
cfohlene Abhaiisi
mehrfach emp:ifohlene Abhadim der an Kola-Küste be-
kann tgeword ent n Bewaoherpositionen^
kanntgewordern Bewacherpositionen^ vorgesehen werden,
Diese Unternel aoll abgebrochen werden, aofern
Untern ei mung soll sofern
Am ahme für Gegenwirkung überlegener Peind-
begründete Ani. Feind-
5V -
5V -

Oiitum Angabe
21ugabc be«0(0 Dric^, lünib, Btutt,
Oci(0, TÜinO, Wciur
mit»
Ulli)
Uhritit
UbrjcU
tÄteflrtiig, aJclcuttMUHfl,
Öetflfliifl,
bet Sufi,
Oer
iB(l(uct»Juii0, ei4)(i0r(il
tJIAtJfltcii
m ou Df ehe tu ufui.
Cuft, Ttoitbfd)chi iifio.
gSorfoiiimniffe

Streitkräfte
Streitlcräf te besteht,/ist Chef 5.Z-Plottille
besteht,/TsTtJhef 5 .Z-Jlottille
(33) ökonoitiisc|hen Brennstoffverbrauch hinzuweisen,
auf ökonomiscfieu hinzuweieen.
(s. Ps.1204)

IV. S k rra'k Os t s e e -Eingänge, Ostsee:


r r a k jOstsee Ostsee!

Feindlage:
FeinJla/.e: Nach
N a ch Abwehrmeldung aus Norwegen sind
die Arbeiten an den in schwedischen Häfen in Bau
befindlichen norwegischen Schiffen eingestellt,
eingestellt.
Dagegen sind alle fertigen und Neubauten von der
Londoner norwegischen
nor gischen Regierung übernommen,
Übernommen, grau
gemalt und we
werden
rden versuchen auszulaufen. Schiffe
sollen sich
sieh langsam an verschiedene^
verschiedene»! Plätze in
den Schären b ;geben um am Stichtag zu versuohen
b2geben
durch das Skagerrak
Ska errak auszubrechen. See- und Luft-
streitkräfte
streitkräf te sollen
3ollen in starkem Maße von England für

Ausbruch stag eingesetzt werden.


den Ausbruchstag

Eigene Lage;
Lage: Jm Bereich BSO
B30 keine besonderen Kel-
Mel-
düngen.
r
fl
Deutschstc Dampfer
Deutsche 'Trude
Trude Schönmann" hat am
30.9. 0820 Uh r ln
in 6223 Nord 1831 Ost einwandfrei
russ. U-Boot gesichtet, dem es im Nebel entkommen
ist,
Flotte iat Verbandsübung phnmäßig durchgeführt
und ist in Sw Lnemünde eingelaufen.
eingelaufen,
Pinn. D
Finn. Da
anpfer
npfer "Lisa" meldete vom 1.10. Minen-
Uinen-
detonation hi iter
ter dem Schiff in Drogdenrinne.
Gruppe N
II 3rd erbittet Genehmigung zur Verlegung
der 13 cm Ba tteriai Libaunund Tahkuna an die
Küste bei Pe terhof. Erledigung durch Ski.Qu.A.
" S sf -

Damm
DiUlllll Angabe be«
Singab« btß Otu«,
Orcte, TUIitD, Wciur,
TUtitcr,
mit)
mit»
llbrjdi
llbridi
Seegang, OJcleu^iung,
0cegang,
bet
%clcu4)tunä, (Jlibtlgfrll
£uft, CWonbfduiii
Der Suft,
0irt'iigfdi
ufii'.
T)oiiD(d)ein tifio.
3$ üvf
® DIU nin
in’f oiii iiiuiiffe
ffe 30

>.10.42
10-42
^• Arbeiten im Bereich des FdM Ost infolge Wetter-
ffetter-
läge beeintrüe
beeinträe htigt.

V. H a n d e Issehiffahrt
lasch iffahrt

Nach Pre semelimg


semeHmg aus Montevideo hat uruguayische
staatliche Ha
H deIssehiffahrt
deIsschiffahrt Heisen auf Nordamerika ein-
gestellt um i ire
.re Schilfe künl'tlg
künftig nur noch im Südamerika-
/
verkehr einz etzeiuj"Entaprechend Meldung von Gruppe
etzenJ"Entaprechend
Nord(siehe KT
Kl B 30.9-)
30.9.) stellt Ski. R.K.S. gegenüber,
nachrichtlich Reichsmarschall des Großdeutschen Reiches,
Beauftragten les Vierjaliresplana
Vierjahresplans und RWM fest, daß ent-
gegen der von dem HKS vertretenen Auffassung der Gefahren-
schwerijunkt
Schwerpunkt f ur
iir die Schiffahrt nach Rotterdam eindeutig
auf der Strec
Strec|cc e,
e. zwischen Borkum und Hoek van Holland
liegt.
Hier ist die Gefährdung der Schiffahrt gerade in
letzter Zeit iuch
auch durch das Auftreten feindlicher S-Boote
stark gestieg an.
en. Ski. begrüßt daher jede weitere Maßnah-
llaßnah-
me, die eine Entlastung der Fahrt auf Rotterdam zur Folge
Eiitlastung
hat.

VI. U - B o
0 o
0 tskriegfü hrung

Feindlage :
Feindlago: lege Aufklärungshtigkeit
Aufklärungstitigkeit im Einholgebiet.
Nach Funkauf klärung wurde J'R^pii^lliesanscheinend
"Ramillies" anscheinend beim
C±+4T~T
(34) SL-Konvoi am 3.10. abends ■aaflutaaäp-'mit
t Geleitzugführer
SL erfaßt. De r Konvoi wird südöstlich der Azoren vermutet.
SB
SA
-JA
£)tUum
•Damm aiijjabe
?Jiii)abc bctf
Dci> Drit^,
Dritö. lüiub, Bciuv,
JüuiD, B(11(l',
mit)
Utirjctt
lM>rjcU
©ceflaiifl,
0cc()aiij), &clcud>miti,
ibcleiidxuiit), CI
t>cx Sufi,
bcr üufi, noiiC(ii)ciii
di i i f n (
<^i(bii()teii
ii[iv.
IftoiibfiiHiu iifio.
^ otto ui m ii t f f e
^ovtonuiiuiffe

3.10.42
?• '10:42 Eigene Lage:
Lafie ;

Neu auf
aul Au 3 marsch von der Heimat werden 4, aus
Bergen und ausaua vestfranz
westfranz .Häfen weitere 5 U-Boote ge-
meldet.
meldet,
Nordatlli:ntik sichtete U 610 mittags aus Gruppe
Jm Nordatl^i:
"Luchs" einen G 3 leitzug aus etwa 15 Fahrzeugen auf nord-
östlichem Kurs Ln AK 1796.
2 weitere Boote der Gruppe gew(jnnen
gewtjnnen im Laufe des Tages
Kühlung.
Fühlung.
Qat
gst
:aeri{'>Kaste hat U 210 in EO 1472
Vor der a neriflKifiste
Damifer v on
einen Dampfer in 3 000 BRT versenkt.
U 214 hat /or der Tejo-Mundung
Tejo-Mündung 3 Geleitfahrzeuge
aus laufen ie Dampfer gesichtet, wurde mit ArtiHe-
und 4 auslaufen Artille-
rie beschossen md hat Fühlung verloren,
Ei nze Ihei tpn in Ergänzung zur Lage U -Boote in
Einzelhei
J.of KTB Teil B Heft IV.
(35)

VII. L u f t k ei egführung .
riegführung.

Raum um England :; Keine besonderen Meldungen.

Einflüge; Bei Paris wurden mehrere Fullschirmbehäl-


Fallschirmbehäl-
(36) ter abgeworfen indmd geborgen, die mit S(botagematerlal
Spiotagematerial
Waffen, dar inter
und V/affen, mter Maschinenpistolen und Handgrana-
ten angefüllt v;u iren.

Mittelmeerrauii: Lichtbildkerkundung von Malta ergab


Mittelmeerraum:
gegenüber 24.8, Abnahme von 20 Kampfflugzeugen, die
vermutlich wegen Brennstoff läge bezw. zur Verstärkung
der Ägyptenfron t abgezogen sind,
jfetigkeit im Mittelmeer ohne wesentliche
Aufklärung atitigkeit
Ergebnisse.
• .? -
.?

21 iigabt b««
Angabe b<ß One»,
Oitfö, Winb,
"JUiiib, ‘Bmcr,
Tüfmc
mit»
Ubrjtit
IlbrjtU
Seegang, Üiclnidniiiig,
bei £ufi,
ber
0id)(ig(rii
cI(iid)ntiig, &ici}U0((ii
Sufi, COToiibfdjcin
Cmoubfcbciii ufiuufiu.
^orfom iniiiffe
^Uu'font niniffe 31

3.10.42
^5.10.42 Ostfront;i Auf! lärungsflüge im Hordmeer..
Ostfront Nordmeer.. Weitere
V/eitere Mel-
düngen liegen ir icht vor.

VIII. Kriegfühlung
Kriegfuhiung im IJittelmeer
Kittelireer u. Schwarzen
Sohvrarzen Meer;
Meers

Mi ttelmecri
Feindlage im Mj ttelmeers Besondere Meldungen liegen
nicht vd!r.
vSr.

Eigene läge Miltelmeer


Kfgene Mlttelmeeri
1. Gruppe der 77•• S-Flottille mit 4 Booten ist aus
der Heimat in la Spezia eingetroffen.
eingetroffen,
Der am 2.2.1 0. in der Adria von feindlichem U-Boot
heschoeaene Lau
Beschossene Da;: pfer "Veglla" ist in Brand geraten und
verloren. Nach Meldung des Boten Kreuzes ist der s.Zt,
vermißte Asto des FdU Italien , Korv.Kpt. Oehr^n verwun-
det in englisch
englischee Kriegsgefangenschaft geraten,
Dt .Mar
.Mar.Kd
.Kd Italien bittet für den Fall eines engl,-
engl.-
amerik. ^ngrifi
Angriff s auf Franz, Nordafrika-Küste bei loyalem
Verhalten frar z. oeestreitkräfte
Seestreitkräfte um Angaben!
Angaben:
Flane bestehen bei Ski, für Gewährung weiterer
a) Welche Pläne
Aktionsfreih
Aktionsf reih eit franz.
f ranz. Seestreitkräfte ?7
b-
(37)
(37) b) Ver\l'qndungsmüglichkeit
t) Welche Ver,v ufridungsmöglichkeit mit franz. Flottenlei-
vor gesehen.
tung ist voi
Anweisung e ibeten.
o) ^nueisung üb eten, welcher Standpunkt gegenüber Jta-
», .^ n
n/'1
(38)
lienem zu a j - b) b; verübten
verijfeten werden soll.
soll,
Jm ^inv|i
^'in'vliemehmen
ernehmen mit QKM ist Einbau von Minenabwurf
Einrichtungi:en auf die im Mittelmeer in Bau befindlichen
zunächst voll,gesehenen 8 MFP UFP sofort in
im Angriff zu nehmen
patmu
£>iuum äutjiibe Orß
21iii)itbe btö Drice,
Orttö, lijiiib
Wiub, heiler,3Uciur
Ullt>
'imt)
llbrjeU
llbritit
etto.nia. 9Jelcii4>tuiio,
eetörtiifl, Mtituitiuus, 0td)il{)frii
tili fr Ulonffduiu
ber Cufr,
eiitm^trii
ült o ii b f di c i ii ufiu.
ii f in.
ov f o m m ii i f f c
äAnfomniiiiffc

3.10.42 Hordafrikcttran
Hordafrikatran 3porteI
3i)orte i

Wtssertaii ker
Wassertani i "Oriatano" wurde am 2.10. abends
bei Krotone
Kretone vo:
vo n Feind-U-Boot
Faind-U-Boot erfolglos beschossen,
Tanker "i
" ndine" isiist am 3.10. vormittags aus
Tobruk nach S a ausgelaufen.
Jia übrige ua Transportverkehr planmäßig ohne beson-
Jni
dere Vorkommni ise.

Bereich Kar.Gr
Mar.Gr uppe Süd:

■Ägiio i
Igäisi Gelei tverkehr planmäßig. Jm übrigen keine
besonderen Vor iouimnisse.
kommnisse.
üä meldet als Mitteiluhg des X.Fl.Korps,
Gruppe Stüd Z.Fl.Korps,
daß Flugplätze der Jnsel Cypem nicht ausgebaut sind,
Einsatz der J. el als Absprunghafen kommt nach Lufbild
nur für Jäger in Frage. Dagegen besteht bei ffehr-
Wehr-
aber Südost
machtsbefehlsh.aber SUdost Befürchtung, daß angesichts
geringer Anu schentfernung überraschende englische
nm, sehentfernung
Landung auf Ri.
Eh odos sehr wohl möglich ist, wodurch
schwierige LLage für gesamten östlichen Mittelmeerraum
Ä gäis
insbesondere £ ;äis entstehen würde.
Ob.Südost wird mit ital. Befehlshaber auf Rhodos
Hhodos
Angelegenheit d emnächst
emnäehst besprechen,
Ski. unte rrichtet Dt.Mar.Kdo.
Dt.Har.Kdo. Jtalien,

Schwärz es Meer
Schwarzes Leer
Feindlagi: Ha
Feindlage: Nac h Luftaufklärung reger Dampf
ich Dampferverkehr
er verkehr
im Gebiet Tuapp
Tuap^ e. Die am 2.10. südlich Jalta gesich -
teten russ. Zerstörer
rstörer wurden gegen 0800 Uhr etwa
60 sm südwestl[i
südwes ch G^i^pr
Gaä^jy mit hoher Fahrt auf östlichen
bzw. südöstlic. ien
aen Kursen erneut grfaßt. Vermutlich
haben diese Ej. iheiten am 2.10. 22.25 Uhr den Hafen
von Jalta mit 50 0-60
- 60 Schuß auf große Entfernung be-
schossen.
L^ge
Eigene Lage: Jn Jalta traten durch die Seebeschießung
am 2,10.
2.10. abendb Schäden an den Marineanlagen nicht ein.
~ *
' JT 5 —

£>atuiu
ütUimi Sliiärtbc
Zugabe btt Oute, 3iiint>,
t>(6 Outt, Wiiib, fetter.
7üciia.
mit)
llbrjdt
llbrjclt
®;cgiiug, 25elnidmiii
0cc<)aii{), 2i111Lid>tuii()
t>er Cuft,
ber
®Idxigfcii
(). 0id)ii0rcii
Stift, OToitbfdjfin
Dtciib(d)ciu ujiu.
ujiu
D i)D i' f o0 m in
^ m iiit i f f e 32

.10.42 Eingreifen elf


Einerüifen ei{ ener Batterien entfiel wegen zu großer
En tf e rnion
rnun g. 1. S-Flottille mit 5 KB-Booten in Konstanza,
fill, Vorgesehcr
fiU, Vorgesehc nes Torpedoschießen fiel wegen Wetter-
läge aus.
Geleit- L ndd LIinensuchtätigkeit
Lünensuchtätigkeit im Schwarzen Meer
planmäßig und ohne besondere Vorkommnisse. Gefechts-
stand Admiral Schwarzes Meer ist am 2,10. voii'.Jwanba-
atand von. Jwanba-
ta nach Simfeij'
Simfe ijopol
opol verlegt. Aufklärungs- und Kampf-
tätigkeit feir dlicher Luftwaffe ist am 2.10. abends
im Gebiet Feoc osia und Taman mit Schwerpunkt Taman wie-
der angewachsE n. Seit Anlaufen Unternehmung "Blücher"
wurden
vmrden bis 30, ,
30 9. einschließlich übergesetzt:
Mann, 2 873 iferde,
65 068 lluiin, Pferde, 12 750
758 Fahrzeuge, 3 863 t
Wehrmachtsgut in 866 UFP LiFP - 491 Siebelfähren - 590 Pi-L-
Bootsfahrten.

IX. Lage Ostasi en

Besondere Nachrichten liegen nicht vor.


Besonders

X. H e e r e £ läge:

Russische Front:

Heeresgruppe 4 A;
Auf dem Veatflügel
llestflügel der Kaukasus-Front schwere Abwehr-
kdmpfe. Der Vestteil des Ortes Kulinskyj konnte genommen
kämpfe.
werden- Mi
An der Terek-Front wurde im Angriff auf Gundelen
weiterer Raue gewonnen. Die Städte Elchotorowo und Werch-
nij Kurp. wurden erstürmt und sind zum größten Teil in unse-
-3Y-

Djyum
D^ymu Slugtibf De* Drue,
2iiigrtbe lühib, IBtucr.
Drre*, WiiiD, Weiler
4111t)
«lllD
llbrjdt
Uhrjcii
0ct(jaiifl, aJeleiutMuiifl,
etc
»clcu^tuiid, »Älcbtiöfcii
iiiff, Tlin
Der fiufi,
«ÄltbUflftH
»(iv.
o ubf d) rin ufiu.
^ovfomniiiiffe
^orfoninuiiffe

3.10.42
1 :10-42 rer Hand.

Heeresgruppe
Heeresgruppe B:
Die Lu^e
Lage in und um Stalingrad ist im wesentlichen
unverändert. An der Einbruchstelle von Woronesch
wurden mehrfach sehr starke Feindangriffe im allge-
meinen abgewiesen.

[litte !I
Heeresgruppe glitte
Nördlich Rschew gelang dem Gegner beiderseits
der Bahnlinie mit überlegenen Kräften ein etwa 200 m
tiefer Einbru ch, der trotz mehrmaligen Gegenstoßes
Gegenstofles
bisher nicht bereinigt wurde. Die Lücke nördlich
Deciidoff iat
Demidoff ist planmäßig geschlossen, Angriffshandlungen
in diesem Abs ohnitt
chnitt haben damit ihren Abschluß gefunden,
H.Gr.Nord: Angriff überl egener Feindkräfte
H.Gr.Nord; Ftindkräfte auf öaehenka
öoehenka wurde nörd-
Khewitzi bisher
lieh Knewitzi bishtr abgewiesen, Kämpfe dauern an.
Ein feindlich er Einbruch südwestlich Dubowitzi konnte
abgeriegelt w erden. Ein eigener Stoßtrupp setzte über
Uber
die Lowat und drang in den Ostteil von Scherenschitzi
Soherenschitzi
ein, Nördlich Nowgorod führte ein eigener .Angriff
zum Einbruch in die Feindstellungen. An der Newa
wurde nach st|;arker Artillerievorbereitung im Brückenkopf
bei Dubrowka von Horden
Norden her Raum nach Süden gewonnen
und die alte HKL.
KKL. wieder hergestellt. Die Operation auf
Gaitolowo erb rächte
er'brachte insgesamt Zerschlagung von 7 ruasi-
sehen Divisi en, wobei 12 370 Gefangene gemacht wurden.

Finnische Front:
Front;

feindlicher
Ein fein dlicher Landungsversuch am Onega-See süd-
ostwärts Kalininsk
Ka li ninsk wurde abgeschlagen. An der übri-
gen Front keiie
kei ie nennenswerten Ereignisse.

Nordafrtika:
Nordaf:rjikai Außer Artillerietätigkeit keine
besonderen Ereignisse

C/Skl
C/Skl^.

Ib(Kr
Ib(^r)
- s-r-
SP-

tumim
Qiinim Angabe
2tngabc tut Orte«,
Otttt, Qülni»,
Tühib, Wentf,
HJcuer,
Ullt)
mit)
llbrjdi
llbrjdi
Seegang, JÖdciicbtung,
©ecflonfl, üitlnubtung, d(bii0tdl
ber fiuft,
fccr
^icbiigtnt
3nout>fct)(tu w(io.
£uf{, OHoiibfdKhi ufiu.
Q3ovfonimniffe
Q5ovfoiiuuiuffe 34
(39)

4.10.42 P o 1 i t i jeher
Politi ä eher Lageüberbli ck
Lageuherblick.

.nntdfi
mntae

rund der allgemeinen Erörterung stehen


Jm Vorder ;rund
Jra
Antviorten Stalins
die Antv;orten talins auf 3 Fragen
Prägen des AP-Vertreters
in Moskau:
Koskau:
V/elch 3n
1 .Frage: Y/elch »n Platz nimmt in der gegenwärtigen Lage
der sowjetrussischen Einschätzung die Mög-
in de VöR-
lichkait
lichk it der zweiten Front ein ?

Antwort: Einen sehr wichtigen, man kann wohl sagen, einen


Antwort;
Platz erster Ordnung.

2 .Frage: Jn welchem Maße zeigt sich die Hilfe der Verbün-


2.Fragei
deten gegenüber der Sowjetunion wirksam, und was
könnte geochehen, Bie zu erweitern und zu ver-
geschehen, um sl£
besse rn ?
bessern

Antwort: Jm Ve
Antwort! rglelch zur
Vergleich zujf der Hilfe, wälche die Sowjet-
union den Verbündeten gewährt, indem sie die
Union
Hauptlcräfte der deutsch-faschistischen Trappen
Hauptirräfte Truppen
auf sich zieht, ist die Hilfe der Verbündeten
gegen aber der Sowjetunion noch wenig wirksam.
gegeniber
Für dde
die Erweiterung und Verbesserung dieser
Hilie ist nur eins erforderlich: Die voll-
Hilfe
ständige und rechtzeitige Erfüllung der von
den Verbündeten übernommenen Verpflichtungen.

3.Frage: Wie groß ist die sowjetrussische Widerstands-


f jhiglceit ?
fühiglceit

Antworti
Antwort: Jch djenke, daß die sowjetrussische Fähigkeit,
den deutschen Räubern zu widerstehen, nicht nie-
nie-
driger,
drig er, wenn nicht gar höher einzuschätzen ist
d ie Fähigkeit
als die Fähjgkeit des faschistischen Deutschlands
- //-
£>üwm
Datum Angabe
21 itt)Abt t>(6 Drtce, liiiiiö,
Biub, Getier,
heiler,
1
Ullb
mit»
ubtitu
0ect)aiid, %cUud)tuna, 0ld>(i(ifcii
©teaaiig, Jödeiitljning,
der fiuft,
ber
®ld;il}jtcii
fiiifi, CTloitbfiticiii
^onbftlKiii ufiu.
ufi».
V 01 f o in in n i f f e
QJüi'fommiitffe
Ut)C4«lt

25.10.42
:10:4.?. Oder
oder irgendeines anderen Angreiferlandes, sich die
ffeltherrscheft
Weltherrscheft zu sichern.

Die Reaktion der Regierungen in Lon-


Lon-
don und Washington wird sehr inte-
ressant werden.

E n g 1 a n

Auf eir er Versammlung der Chinahilfe feierte


Cripps die leistungen
I eistungen des Tschungkingregimes, die
prakti sehe Hilfe seitens der Engländer, noch
durch praktische
erheblich m
mehr
e hr als bisiier
bisher gefoerdert werden müßten»
müßten,

A r g e n t i n i e n tf

Zu dem Beschluß der Depütiertenkammer, der


Regierung dtn
den Abbruch der Beziehungen zu den Achsen-
mächten zu empfehlen,
tmpfehlen, hat argentinischer Außen-
Außen-
minister ofiiziös
offiziös erklärt, daß dem Beschluß keiner-
lei Bedeutur g zukommt und die Haltung der Regie-
rung in der Frage
Präge der Neutralität unverändert
bleibt. Jm ihrigen tritt die Kammer frühestens
im Juni n. .ahres
Jahres wieder zusammen.

W e s t i n dien
West

Zwischen ilexiko
Mexiko und Cuba ist an Militärab-
kommen unterzeichnet, das sich namentlich auf
gemeinsame laßnahmen
Maßnahmen zur U-Bootsbekämpfung bezieht.
- /y-
X)amm
Saturn
mit)
aiigabt Oti5
Zugabe
Ccegaug,
oti Dru«,
One», QUInt),
WinD, TUcntr,
3i3tucr,
ütltui^nnig, Clt^ugfcn
Oeegaug, ibeleucbtiiiig, Cldjcigtcu ^5 o v f 0onuuniffe
^ovf m m ii l f f e' 35
Ubrjdt
llhrjtit otr Cuft,
t>er t'uft, Qftont>f(bchi u(i».
O^oi^fdxiii 11(10.

1.10.42 J r a k

Nach Traii
Uaoh Traji aozeanbericht
aozeanberioht aus Ankara ist das
Bnirat Koweit dem Arbeitsbereich der USA-Gesandtachaft
gliedert. Für den Emir von Koweit wird
in Bagdad ang 2gliedert.
ein USA-Ratge 3er
jer bestellt, der dem brit. Oberkommissar
Oberkommiesar
am dortigen H) fe gleichberechtigt sein soll.

Lage 4.10.

I. Kriegführung in den außerheimischen Gewassemt


auBerheimischen Gewässern!

Feindlagei
Feindlage i Besondere Nachrichten
Hachrichten liegen nicht vor.

Eigene Lage»
Lage!

Da sich ichiff 23 zu den letzten zwischen Schiff


■wechselten Ft.'s
28 und Ski. {t wechselten Ft. 's nicht gemeldet hat,
Sich$ rheit anzunehmen, daß zum mindesten die
ist mit Sicht
F-Jikeinricht ung des HSK nicht klar ist, wenn nicht gar
Funkeinricht
Befu rchtungen gerechtfertigt sind. Zunächst
ernstere Befii
wird durch Ft 1342 folgende Weisung an Schiff 23,
nachr. "Ucke: mark" abgegeben:

1.) Schiff 2f!


21! erbittet Zusammenführung mit Schiff 23.
23«
il
2.,) Schiff 2 in erster Gruppe
) mit Zahl melden gleich
Schiif 2
mögliche^ Eintreffdatum in Seegebiet etwa 200 gm jnn
J
südlich !^unkt "Schumann". Treffzeit und Treff-
unkt "Schumann",
punkt mi ; Schiff 28 wird danach von Ski. befohlen.

k" in Gustav)
3.,) "Uckerma::-k" Nanni 99 auf Wartestellung
"Uckerma
Ski. ann mmt, dass Zusammentreffen Schiff 23 -
i-k" noch nicht erfolgt ist.
"Uckerma::-k" ist.""
62 -

Datum
Dalum •a»ijal}e bei
oce Ontrf,
Orttö, 'JUint»,
Wiub, TÜtinr,
QUcmr,
UIlD
UllC» öttöfliig, ^clcuctuuiifl,
öecflang, »citut^mua, ©utdflttii
©Ittniflftit 35 o r f o m in u i f f e
33orfonuuiitffe
Itbr^cU
IlbrjcU der Stift,
Der Suff, 'l^out'jdjchi
oitDftbciii »fiu.
»fit).

ao.42
30.42 ”"Tannenfels"
Tarmenfels" srhält
rhält Befehl durch Ft.1529,
Pt. 1529. in Abände-

rang
rung erteilte V/eisung vom 23.9. Heimmarsch
Weisung Heimmarach mit Fahrt

so einzurioht n, 'S frühestens erst am 9.10


daß 30° W

Hellvserdeiji. überschritten wird.


mit Hellwerde: wird.
Maßnahme ergibt sich aus fdl. Geleitzuglage auf
Nord-Südroute
M
Blockade irecher "Pietro^O^rseolo"
Pietro*Ü^rdeolo" erhält Mit-
( )
(40)
teilung, daß äkl.
jkl. Befehlsführung 1800
1000 Uhr übernimmt
und Weisung z i Weitermarsch gern. Fahrbefehl durch
Fahrbefehl durch
Bs. 1438.
Fd.

II. L a Westraum!
Wes träum (

Feindlage!
Feindlage N ich Abwehrmeldung aus Spanien aus Lon-
doner Quelle r.26.9, sind alle
26.9, sind alle Häfen
Häfen von
von Cornwall
Cornwall
seit etwa 2 Minaten
Mmaten mit
mit Kriegsmaterial
Kriegsmaterial angefüllt,
angefüllt, Hee-
Hee-

resgut liegt iuf den Kais verladebereit.

Eigene Lage:

Gebiet Atlant Lkküste i


AtlantLkküstei "Rio Grande"
"Rio Grande" ist in Ferrol
ist in Ferrol
I
eingelaufen
1 eingelaufen. Jach Mitteilung durch Mar.Att.Madrid
(ach

lassen sich R paraturen in Ferrol gut ausführen.


1
Höchstgeschwl idigkeit
Höchstgeschwi ist 12,75 am.
sm. Munitionsbestand
Munitionsbeetand

78 Sprggranat in om und 9
10,5 cm 000 2 cm. Kdo. er-

bittet Ersatz für ertrunkenen 5«Offizier


3.Offizier und schwer
istrumentenmaat(Flieger).
verwundeten Jistrumentenmaat(Flieger).
Die am 3.10.
10. eingesetzten 3 FW 200 haben "Rio
1
"Grande" nich
^Grande" nicht erfaßt.
erfaßt.

Bei Reparatur der Trossensperre


Rep:a^atur der Trossensperre Arcachon
Arcachon
Tonnenl-e
sind Tonnen er und Hafenüberwachungsboot infolge
l-e jer
Minendetonati in gesunken.
LIinendetonati
ft-
Oii tu in
O.mim aiigabe t>e6
Zugabe De« Orue,
Jüm«, WIHD, Wcrier,
WIIID, Getier,
imo
mit)
UJirjtlt
0ee0(ina, £clciidHiiug,
0crgaug, 25deud)ti(ii0, i^idHigtcii
bei Sufi, OToiiDfditlit
ber inoiibfctuiu ii(iD.
ufii'.
^oef oniinuiffe
^oi'fonimuiffe 30

».10.42
4.10.42 I Seegebiet Kaial: Nach Meldung Ob.West überfielen
0410 Uhr et ijava 16 Engländer ein mit einem Unteroffizier
und 4 Mann d ;r r 2.Komp,Pi
2.Komp,Fi 319 belegten Haus auf Jnsel
belegtes Haue
(41) Sero etwa 50 ) m von SUdostküate
Serc Südostküate deM¥f
deftÄ emt.
Nach bi äherigen
Hach sherigen Feststellungen
Poststellungen bei Handgemenge
ein Unteroff Lzier tot, 1 Mann tot, 1 Mann verwundet,
1 Mann vermi 3t. Aussagen stammen von dem unverwundeten
Mann als bis lerige einzige Unterlage,
Seestreifen ind Ortungsgeräte sind angesetzt. Jn See
leestreitkräfte sind alarmiert. Engländer
befindliche üeestreitkräfte
deute ih
sollen deuts h gesprochen haben.
fr*«!'
Das Pi-Komma ido gehörte nach ?**fe*A «*ase1nctffexan'
Meldung der 319.Div.,
519.Div., nicht zur Jnsetbesatzung^
Jnssjbesatzung^ sondern
esserurig von Hafensperren seit wenigen Ta-
war zur Ausb ’sserung
gen auf der Jnsel kommandiert,
Ausführ licheivBericht der Seekommandantur Kanal-
Ausfuhr
in sein üben it.telt Gruppe West: Seekommandantur er-
insein
hielt 0525 U irrr Meldung der 319.Div. und veranlaßte
Auslauf en de r HS-Boote zur Suche nach fdl. Fahrzeugen
Auslaufen
sowie Benac hr ichtigung aller in See befindlichen Fahr-
zeuge und Jede r Landstellen durch Kr-Funksprucii,
Kr-Funkspruch, Jm
Laufe des T.T, es wurden alle kleinen Jnseln und Riffe
abgesuoht. Weitere Einzelheiten s.Fs.
der Umgebung abgesucht.
Sero liegende Marineeinheit
2245. Die ei izige auf Serc
2245-
(Leuchtturmb esatzung)
Satzung) war an dem Unternehmen nicht he-be-
tei ligt,
teiligt,
Jm übri gen keine besonderen Vorkommnisse.

B e s o n d eeres
r e s
,) Gruppe
1.) est meldet, daß Sperre E VII infolge
nicht re ehtzeitiger
htzeitiger Minenanlieferung geteilt ge-
worfen w vird.
w|:ird. Erster Teil ist in der Nacht zum 4.10.
durchge führt.
durchge: ihrt. Zweiter Tail unter Bezeichnung "Nahe"
fül:
lacht zum 5.10.
ist für tfacht 5-10. vorgesehen.

2.) Zu entslrechender Weiaung der Skl.(s.KTB 1.10)


entsprechender Weisung
meldet (3hef
Ohef FdZIjChef
FdZ]JChef 5 • T-Flottille mit T 23, 22
— /
-» i -

Datum
©rtium Angabe ttöbeb Due», ®iiib, ‘JÜtiter,
Drtts, 'BiiiD, ®nicr,
imti
miD <?ccflanB
^ceflrtuö,r ©cUutbnuig,
Seleucbuiiitj. 0ltbiiöt(ii
eälebliateii ^ovtoniniiuffe
3? o x t o in in H i f f e
Ut»rjtU ber Cufi,
t>cc ßllfl, OToiibftbciu
CDloiibfdjeiii II(UV
u(ii'.

30.42
4.30.42 und "FaUce" t\ 5.10. morgens verlegungabereit
"Falke" tj verlegungsbereit in West-
raum ab Kiel, iusbildungsmäßige
lusbildungsmäßige K.B. von "Kondor"
wird Anfang, /on "Jaguar" Mitte und von "Greif"
Ende November hergestellt
hergeatellt sein.

Norwegen ,.Nordmeer
III. Nord 3e .Norwegen Nordmeer

Noifeee
Noxfeee t

1 .HS-Fl
.ua-pi hatte von 0245 - 0318 Ohr
Uhr nordwestl.
Tersche Lling
Terache Hing und weatl.
westl. Texel Gefechtsberüh-
Gef echtaberllh-
fdl. S-Booten. Treffer wurden bei Gegner
rung mit fdl
beobaohtet. Auf eigener Seite geringe Personalaus-
beobachtet.
fälle.
fälle .
Jm übri ’en
cn keine besonderen Vorkommnisse.
Vorkomnnisse.

Norwegen/Nor Imeer
imeer ft

Feindlagei J;
Feindlage: J i Beykjavik
Reykjavik lagen nach vorläufiger
Bildauswertuh g 24 D und T, ans oh. Fahrgastschiff!
1 ansch. Fahrgastschiff j
im Hvalf jord 1 Schlachtschiff "King George V"-Klasse,
Kreuzer "London"-Klasse, 1 leichter
1 schwerer Ko.
Kreuzer, 3 Z 3rstörer,
rstörer, 1 ansch. E-Bootsbegleiter
R-Bootsbegleitar
Mi?- un 1i M-Bootem, 1 Minenleger, 1 Special-
mit 8 MR-
f ahrzeug(nac
ahrzeug(nac. i Augenerkundung 1 Flugzeugträger)
Banpfer 1 ?i Tarier. Aufnahmen erfolgten ans
19 Dampfer
6400 m Höhe
Höhe.
80 sm W3 W-lich vom Südkap istanden Vm. 2 USA-
Zerstörer auf Kf-Kurs. Auf Bäreninsel wurde in
Jnselmitte n äue ue Funkanlage festgestellt,
Nachträ gliche Fuhkentzifferung
Naohträ Funkentzifferung erbringt Ft.tfjfc
Ft.^;<u
(42) “j-" von Arcnange Lek an-MNO Kolgujew und an Geleitzug-
Archange Lsk
führer, daß Jin jin Haider - gemeint ist "Soheer" -
besc. rossen hat und daß Geleitzug nach
Dickson besä
■DiUimt
Damm lnö«Jbc 0(6
2Angabe o«tf Oi'U0,
DritiJ, lUhio,
Wiuo, TÜtiur,
QUctur,
uiiti
111)0
UJirjtU
lltirjcii
©ecflang,
®e(gaug, J»(!tud)tuu3,
bet Cu
Oer
SiddidMimg, ©IdjUgtclJ
Citft,
ft, OToiibfdjelit
(iidjngfeii
Onoitofrijclu 11(10.
ufio.
^Dtfoiniuniffe
35 o r f o in in ni f f e 37

4.10.42 Morsowa-Strajße zu bringen aei.


Horsowd-Strajße sei.

Eigene Luge;
Lage; Jm Bereich Admiral Kerwegen
Norwegen erfolgte in
Platoey Vm. U-Bootsalarm durch Hafenachutzboot.
Höhe Flatoey Hafenschutzboot,
An 2.10. wurde im Eingang Soeroeysund
Am Soeroeyaund 1 Tanker
vcn Flugzeugen angegriffen. 4 Geachütze
ohne Erfolg von Geschütze
der Batterie "Gossen"
"Goaaen" aind
sind außer KB, da Bettungen
geändert werden. Geringe fdl. Lufttätigkeit an Wast-
West-
kuste und im Oslobereich.
küste Oulobereich.
Berc ich Admiral Nordmeer;
Jm Bere
5.Z-F1. mit "Beitzen", "Eckoldt", Z 27, Z 30
verlegt nach Kirkenea.
Kirkenes.
lord erteilt entsprechend
Gruppe Jord entaprechend Anheimstellen
Anheimatellen
der Ski. V/ei üung
jung an Adm.Nordmeer bei Unternehmen
.BZarew)m", w
."ZarewJia", \v :nn
;nn irgend möglich Minen ohne ZE zu werfen,
Mehrarbeit d nochrrch Entladen der Minen und Heubeladung
Neubeladung
aua "Rhein"
aus "Ehexn” IstLat in Kauf zu nehmen. Auaweichgebiet
AW 3110 komm : bei Nichtverwendung von ZE in Fortfall.
Ski. CJu
Qu A hat Eindocken von "Soheer"
"Scheer" zum 15.10
in Oslo ange ordnet,
irdnet. Gruppe beabsichtigt
beabaichtigt Verlegung
(Stichwort " lobus") nach Durchführung "Zarewia"
"Zarewte*
eetwa
twa ab 10 Verlegungabefehl durch Adm.Nordmeer.
10.11 33, Verlegungsbefehl Adm.Nordmeer,
Führung dureji denaelben bis
durc|i denselben bia prontheim,
Prontheim, von da ab
durch Gruppe Nord. Als Ala Sicherung sind
aind vorläufig Z 28,
tliegezeit in die Heimat muß, und bia
der zur Werf bliegezeit bis
Drontheim T ), 12 vorgesehen.
vorgeaehen.
(ird un
Lfl. 5 r/ird um Aufklärung und Jagdachutz
Jagdschutz gebeten .
BSN hat K 1 zum 10.10. 10. 10. ala
als zuaätzliche Flakaicherung
zusätzliche Flaksicherung
nach Stavang iT >r zu verlegen. (e.Fa.
(e.Fs. 12o2)..

B e as o n d
Admiral Nordmeer und BdK waren über Auawahl
Auswahl de»'*'
des
für Unternehmen "Zarin" vorgeaehenen
vorgesehenen Zeratörer^
Zerstörer^ in
Meinungavera :hiedenheiten getaten. Gruppe Nord stellt
Meinungsvers
ft-

OiUimi
DIUUIII Zugabe
?i»0abf bcö
bc6 Drit^,
Drui, IBiub,
?Uinfc, 3üeuti\
mit?
UIlD ^ecfla»0, jöfleuc&nn»d, Ciititöffii ^oftDiumiuffe
^offomiHiiiffe
llbcjcil
Utirjdl Dtr tu
ter fl. COToiibfct)«iu
fiufl. ii (Iü.
CWou&((tKln u|iu.

4.10.42 fest, daß Zuleitung daraus entstandenen Fernschreib-


Fernachreib-
durcii BdK auch an FdZ
verkehra durc
verkehrs PdZ überflüssig, an Ski.
falsch geweae sei. Gruppe unterrichtet Ski. und
gewesei1 sei,
((431
43) FdZ nachrichtlich von e^ner Stellungnahme zur Sache,
um keine irrigen Auffassungen aufkommen zu lassen.
enstpr.
Abschrift ens tpr . Mitteilung s.Fs.1151
Ski. hat keine Veranlassung, zu der
Angelegenheit äls
dis solcheiStellung
solchedStellung zu
nehmen.

IV. S k a g e rrak, Ostsee -Eingänge, Ostsee?

Jm BSO-Bere®ch
BSO-Beretich Geleitverzögerungen wegen Nebels,
Vor Saßnitz erfolgte Minendetonation in Fischemetz
Pischemetz .
Als sofortige Notmaßnahme
Notnaßnahme hat Ski.Qu A AdS
angewiesen, umgehend 12 in Dienst befindliche MFF MPP
zur Abwehr fdl. Minenflugzeuge für Schutz,der
U-Bootsausbildung Station Ost zur Verfügung zu
stellen. Verstärkte Armierung auf je 3 - 2 cm om Flak
und je einen 50 cm Scheinwerfer soll behelfsmäßig
in Kiel bzw. Iwinemünde
Swinemünde durchgeführt werden.
Y/eisung ist nachr. an Gruppe Nord, Station 0,
BSO und BdU gegangen.
Jm Bereich FJM
FdM Ost haben am 20.9. 3 KM-Boote
eine EuB-Sperre
HIB-Sperre aus 12 Minen vor Eingang Sff-Bucht
SW-Bucht
Ladogasee geworfen. Werfen ist von russ.Wachbooten
beobachtet, Sperre damit illusorisch.
Am 30.9, wurde Kronstädter Seekanal durch
6 T.r.TB
T.MB verseucit.
Lten fielen teilweise wegen Wetterlage aus.
Eäumarbe iten
Baumarbe
6?-~
Canini
t>atum t>ce Ortee,
Angabe tittf TBiiiD, ^tntr,
Dtrej, TBliii», heiler,
»nt>
IIIID

UJjtjelt
Cecgaiig,
CStCflaiia, 2icleud)iunfl,
ber Sufi,
t>tt
!Bdtu$tun0, Cltbtiflftil
^lit)iigftii
Q^oiibfdjeIn «fl».
ßuft, OTonbftljdii ufiv.
^orfonnnutffe
Q3orfoiiunniffe 38

4.10.42 Geleitdiensl und U-Bootskontrolle


U-Bootakontrolle planmäßig.
Gruppe Nord rechnet mit gelungenem Durchbruoh
Durchbruch von
3-4 D-Boo ■en aus Kronatädter
U-Boo-en Kronstädter Bucht in Ostsee. FdM-
Ost
Oat nimmt ar , daß Durchbruch
Durchbruoh nördlich Hochland im
Südteil des finnischen Sperrsystema liegt. Finnen Pinnen beab-
sichtigen 2 Sperren mit insges. 50 Antennenminen
FdM Ost Spej
Spei re Seeigel 40 mit 200 MC EMC mit KAKA. - 3 m und
100 UHA
IOC UMA mit 15 m Ankertau. Da diese Sperrmittel nur
operativer
aus operativ er Eeserve
Heserve für Durchbruchsfall russ.Flotte
genommen wcwerden
rden könnten, bittet Gruppe Nord um baldi-
ge Mitteilurg,
Uitteilur g, was
waa denh^
denfc'FdM EMC, UMB
FdM Ost an MC, DMB u. DMA
zur Verfügur
Verfügung g gestellt werden kann. (s. Fe .2322).
kann.(s.Fs.2322).
Ski. veist
eist die angeforderten Minen zu mit der
Maßgabe, dai
dal anstelle der geforderten IMC MC die doppelte
Anzahl von lIMA
.MA bereitgestellt wird.

V. Hände
H a n d f Isschiffahrt

1. Aus Beu- ematerial ist )


1,) Aus Beu-em
eine sehr anschauliche Dar-
stellung von amtl. engl. Seite über den Aufbau und
die Tat)
Tätigkeit
;keit des Hinist^ry
Mmist^ry of Economic ffarfare
angefal i en. Dieses Ministerium (MEff)
angefal^en. (MEW) ist aus dem
International
Jnterna Intelligence Centre in London ent-
ti onal Jntelligence
standen, nach der Münchner Krise erweitert und bis
standen
März 19^
19^0,0, dem Zeitpunkt der Darstellung, auf über
Uber
900 Mit
Mitirbeiter
Arbeiter ausgebaut worden.
worden,
Be
Beirbeitung
trbeitung des Materials durch 3.Skl.
3.3kl.
FH ist in n Bericht Nr. 19/42 der Berichtsfolge
(44)
"Fremde Handelsschiffahrt" enthalten.

2. Bericht Nr,20/42 der gleichen


2.) ) Berichtsfolge der Bericht Nr
3.Ski. JH
IH enthält Schilderungen
a) betr Kennzeichen der französischen Kriegs- u.
Handt
Hände Isschiffe und
-

üatum
£>amm Zugabe bei
5Jnflrtbt be* Drtc«,
Ortei, QUiub,
Wiufc, Oßctter,
'3üccut,
uno
mit) ©ftflang,
0(Cgang, SclciKfetuiiß,
25cleu$tuiig, ®ldjiigftii
btr fiufi,
t>tr Cuft, OToiifcfc^flii
ano»bftt>cli» ufti).
ufii).
Mortem mniffe
OJorfom

. 10.42 b) betr, USji


US;A-Sohiffahrt im Kriege auf Grund
uf,satzes in einer USA-Zeitsohrift.
eines Ai,uf.
Der Aufd
Aufs atz, der zum Teil bereits bekannt
! Geworden es enthält, schildert die Sohwierig-
Schwierig-
j keiten die aus den
dea Kriegsersoheinungen
für die USA bzw,bzw. alliierte Handelssohiffahrt
Handelsschiffahrt
| entstand en sind und kommt abschließend zur
l Ford er ung daß immer mehr Schiffe gebaut war-
wer-
den muss
mUss en.
en .

VI. U - B o o tskrie gführung .

Feindlage:

eldung aus Rio de Janeiro hat USA-


Hach U.P Meldung
Marine zahlrei che U-Jäger an Brasilien abgetreten,
wovon bereits in Dienst gestellt sind,
Nachriohten.
übrige^i • keine besonderen Nachrichten.
Jm übrigefi

Eigene Lage:
Lage}

(45) Ski. Aust/Abwehr betr.


ßkl. hat Sachricht von Ausk/^Abwehr
angebl. Meuterei
Meuter ei auf Azoren an BdU, nachr.
Gruppe West üb ermittelt. Eine Bestätigung liegt
übermittelt.
nicht vor.
jedoch bisher eicht
Heu auf Ausmarsch stehen 3 U-Boote.
Jm Nordailantik
Horda'qlantik wurde Fühlung an Geleit-
zug in AK 2484 0530 Uhr wiedergewonnen .und bleibt
wiedergewonnen.und
den Tag Uber
über erhalten.
ejrhalten. Wetterverschlechterung ließ
es jedoch zu Angriffserfolgen
Angriffaerfolgen nicht kommen.
1040 Uhr meldet U 437 Erfassung eines stark ge-
sicherten wesigehenden Geleitzugea
Geleitzuges von 0230 Uhr.
Durch die verspätete Meldung wird Ansatz auf diesen
Gegner leider unmöglich.
U 254 hai in AK 5561 einen verlassenen T von
- £?-
- £?-

■Damm
unb
mit)
aiiflabt bc«
21ii0abe dcö Dntö,
©etflaiifl,.
One«, QUiiit), Wener,
Wiiib, Weiter
SÖeleut^mng, 6ld)li0fei(
&eegt)ii0, i&clcuc^iuiig, eicbiigfni Q3oi'fomniuiffe
35orfonunuiffe 39
UfcrjtU
UbrAtU t»ee Cufl,
ber Ciiff, OToHb(4»ein
OTonbfehein »fiu.
iifiu.

84.10.42
-10-42 8 000 BEI'
BRT ver 3 enkt,
enkt.
Versorgui g der 4 Boote durch U 116 ist planmäßig
durchgeführt Die Boote steuern AJ 8Q
durohgefüiirt 88 an,
Jn BD 3 56161 wurden 2 Zerstörer mit O-Kurs gesich-
tet.
Versorguii g der Boote aus U 118 ist noch im Gange,
Versorguji
U-1
Der U-Tai ker
ker von Gruppe "Eisbär", U 459, meldet
hei Passieren
bei Paesieren von 5° 3S befehlsgemäß^ daß erstes
Auftreten der Boote vor Kapstadt ab 8.10 früh beab-
sichtigt ist. Gruppe wurde voll versorgt, Auf Sudmarsch
Südmarsch
der Gruppe wuf
wut de Einzelverkehr
Einzelverkehr angetroffen, gegen den
sich Aiigriff^t
Angriffen tigkeit sov/ieso
sowieso nicht gelohnt haben
würde.
Weitere ij-inzelheiten
dinzelheiten enthält Ergänzung zur Lage
(46)
D-Boote
U-Boote in KTt Teil
feil B Heft 17,
KT:J IV,
k

VII. L u f t 1; riegführung.

Raum um Englaj-
Basonderi
Besonders Meldungen liegen nicht vor.

Mittelmeerraur.
Kj-ttelseerraui
Stuka unc Jabbeinsatze
Jabbeinsätze an ägyptischer Front.
Eront.

Ostfront;
Aufklärur gstätigkeit in Schwarzem, Kaspischem
Aufklärun
Meer und Pi
Fir nenbusen, Einzelheiten in Tagedage
Tageiage ent-
halten keine n euen Erkenntnisse von Bedeutung,
Jm Ncrdmc
Nordme er griffen mittags 3 BV 138 mit Boqjben
Boijben
und Bordwaffen Funkanlage auf Bäreninsel mit beobachte-
beobachte-
ter Wirkung an
ar
'CiUUIll
'CMMIH Angabe bei
Zugabe Drjce, TUlub,
OCö Drtei, Tüiiib, Tütiier,
Tßcntv,
mit)
unt>
llhrjcU
Ubr3(it
©ecflaiig, £SeUu4m«ng,
0((gaug,
btr 2uf{,
Der
©l^Ugteii
&clcu4Huug, 0ld>(igfeii
£uf(, OWpiibf^thi ufiü.
Cnoiibf(^ciu ufiu.
^rfonimniffe
^orfouim itiffe

4.10.42
4•10■42 Bilderl unduntj
Büdcrl undung Reykjavik und Hvalfjord e.Paind-
s.Peind-
läge Kordmee:
Nordmeei

VIII. Krie^fihrunj
Kriegfihrung iu Eittelmeer und Schwarzen Meer:
im Mittelmeer

Feindlage Mi
Mj ttelmeeri
ttelrneer:

Fu* kaufklärung stehen Einheiten aus Gi-


Nach Fui
hraltarbereic h in See
braltarbereich
Nach eir er Mitteilung aus La Linea herracht
herrscht in
Gibraltar f0102 tgeaetzter
tgesetzter Alarmzustand
Alarmzuetand wegen U-Boota-
gefahr. Ob sich Alarm gegen erwartete Angriffe im
Festungsbereich oder gegen passierende U-Boote
richtet, ist aus der vorliegenden Notiz nicht erkennt-
lich.
Funkaufli lärung stellte je eine engl. Einheit
Funkauflllärung
Nm und abds ’10"10 sm GO-lieh
SO-lieh Rhodos bzw. 100 amsm SW-lich
SW-lieh
(47) Kreta fest ur d beobachtete außer^deä|».Erf
außor^dajfc,Erfassung
assung eigenen
Geleits D."V£
D."VE Ifiorita" auf Marsch von Tarent nach
Fatras seit ; .10. 2100 Uhr sowie Erfassung Geleits
D. "Menes" ai f Marsch von Tobruk nach Piräus ab
1420 Uhr durch engl. Luftaufklärung,
Luftaufklärung.

Eigene Lage 1. ittelmeer


ittelrneer:i

Jtal. Einheit stellte Ankertauminen vor To-


bruk in 3210 N 2351 0 fest und vermutet weitere
östlich von üobruk. Ein- und Auslaufen in bzw.
aus diesem H4fen ist vorläufig gesperrt.

NordafrikatrL.sporte
Nordaf rikatrensporte tl

M3. "Vali iorita" im Geleit von 3 Zerstörern wurde


MS."Valijiorita"
Em westl. Korfu von fdl. Flugzeugen tor-
0116 Uhr 30 sm
pediert und ist in Korfu eingelaufen. T."Rondine"
ist wegen Y/e1terlage
Welterlage aus Tobruk nicht ausgelaufen.
Verkehr im ihrigen planmäßig.
■t)aium
Datum Unflate
21ii|)abc Derf
£>cö .Dritö,
Dutö, Biut>,
Biub, TÜcutr,
Wenn-,
UU()
imt> ©teflang, 25«leuct)tuiig,
0c(gang, 95eUu(l)tuiig, ©idttigftit
Cidxigtcit Q? i) i’ f o ni iiui i f f e
QJin'fonintuiffe 40
40
llhritii ocr Suff,
t>cc Qnonbfdutti u(iv.
Suft, Dloiiojdiciii ii(ii'.

4.10.42
4.10-42 Bereich Mar.G
Har.G:- uppe Süd:
Ägäis;
Ägäis: Der ifberfällige
ifberfallige Schlepper " Ebros" ist in Pl-
Pi-
raus eingelau:' en.
an. Jm übrigen keine Vorkemnu
besonderen Vorkomnu
niese.
nisse.

Meei1}
Schwarzes Keej: Luftaufklärung stellte 4.10. früh
4.10. früh
nordsteuemde Geleit bei Suchum,
Suchuin, südsteuerndea bei
Gagry fest Pi i ihaufklärung beobachtete Anwesenheit leie
Pu h-
leioh-
ter Einheiten und von U-Booten wie bisher in See,

Eigene Lage;
Lage. Wiedereinsatz I.S-Pli ist nach Abschluß
Wiederejnsatz
der Übungen g'gi4gen
gen Verkehr an Ostküste beabsichtigt,
Kinensucl. arbeit planmäßig ohne besondere Vorkonm-
Minensucl. Vorkomm-
lu zeu e vor
u,a. 5 Räumerfolge durch Ua-F
nisse, u,a, ß g vor Jaisk
UB-Plugzeuge
Küatenwege Ss
Küstenwege v;astopol - Kap Takil wurde ohne Erfolg ab-
St wastopol
gelaufen.
Trans po]
pO] tbewegungen v/uren
waren durch Wetterlage behin-
dert.
Peindl. Luftangriffe erfolgten am 2.10, gegen Jal-
ta, Jwanbaba und Kertsoh,
Kertsch, in der Nacht zum 3.10.
3,10.
laufend auf anan, am 3.10, auf Peodosia und’
aman, und' Taman,

IX. Lage Ostasien


Ost a s i e n

Nach Bericht USA-Marineministeriums


USA-Harineministeriums haben USA-
Truppen mit Plottenunterstützung
l'lottenunterstützung Stellungen auf den
Andreanow-Jnt ein (mittlere Aleuten) ohne Widerstand
bezogen. Zweck des Unternehmens ist offenbar Schaffung
von Absprunpplützen
Absprungplätzen für Armeeflugzeuge. Am 30.9. wurden
jap, Schiffe in Kiska angegriffen.
Jap,
Ui ;teilung all. Hauptquartiers wurde Jap.
Nach Mitteilung jap.
Schiffahrt in Hafen von Rabaul von allierten
silierten Kampfflug-
zeugen mit ai
ar geblichen Erfolgen angegriffen.
Von Japcnischer
japsnischer Seite liegen Meldungen nicht vor.
vttotum
v£>atuni SJiigrtbc t>t0 Ottt«,
2iiiflabt ■JUiutJ, Qöcucy,
Orte», QBliib, ‘Sifiicf,
Ullt)
uub
M^rjcic
'iccjaiig, &dcud)tuiit),
\5cC(]and. iÖclciid;tu»t), 0ld)ti()f(Lt
Der fcufi,
bcr OTonDfitielH iifi».
fcuft, CWonbfit»tlii ufio.
^octoiiinuiiffe
^ortonimniffe

4.10.42
_4;10-4g X. H e e r e s läge
2. a g e

R'^slache
Ruasiache Front:
Pronl:

Heereagr. A i;
HeeresKr.

Jm Kampfiji
Kampfij;aum der Operation gegen Tuapse
Tuapee
erbil tertem Ringen nur schrittweiser
wird bei erbit achrittweiaer Fort-
achritt erziel t,
schritt t.
Jm Terake'
Tereke bschnitt
bachnitt iat
ist läge
Lage im wesentlichen
weaentlichen unver-
ändert,

Heereagr. B:
Heeresr. Bi
14.Pz.Di-v|.
14,Pz .Bivl. ist
iat mit 4.rum. J.D.
J.D, zum Angriff aus
aua
Sadowoje angeireten.
angelreten. Jn Stalingrad nahm 24.Fz.Div.
24.Pz.Div.
daa Stadionagelande.
das Stadionsgelände. Pz.-Voratoß
Pz.-Vorstoß in Richtung Ziegelei
konnte aus
aua Mangel
Margel an Jnf .Kräften nicht ausgenutzt
auagenutzt
werden. An dei
der Nordfront
Kordfront nur örtliche Stoßtrupptätig-
keit. Bei Worcneach
tforcnesch wurden Feindengriffe
Feindangriffe in erbitter-
erbitte3>-
ten Kämpfen algewiesen.
atgewieaen.

Heereagru. Milte
Heeresgru. Uil te :
Südl. Su£ chinitsche
chinitache wurde feindl. Angriff ab-
gewehrt,

Heereagr. Höre
Heeresgr,
Nördl. Krewitzi wurde Feindangriff zum Teil
im Nahkampf alalgewieaen.
gewiesen, Eigener Oatgruppe
Ostgruppe gelang
ea im Vorstoß
es Voratoß nach Norden und Nordwesten
Nordweaten Verbindung
mit Weatgruppe
ffestgrupp« herzustellen
herzuatellen . Saropje wurde unter
Auanutzung eines
Ausnutzung einea Stukaangriffa
Stukaangriffs genommen. Weatl,
Westl.
der Lowat wurc an
en Schelgulowo un(l
un(I Waruakoje
Waruskoje genommen.
Südl. Gaitolov
Gaitolovoo wurde alte HKL
HXI im weaentlichen
wesentlichen wie-
~
- £3-

tmium
■Dntmii flufldbt
Angabe {>{« Or(c«, QüIIID,
Ote Diice, ■JÜmer,
7UlnD, Leiter,
mit*
llhrjcU
llhr^dt
<$cc0iui0, ib(((ud;(iiu
Der tufl,
ber
t), dcbiiflftii
25deiid)iintd,
8ufl, 2ftonbfdKhi
Qftonbfcbciii ufw.
iifiD.
Q3ovfonuiiniffe
35 ü v f o m in ii i f f e 41

A
44.10.42
.10.42 der grreioht, -^uf
uf Mitte fdl. Brückenkopfste
Brückenkopf ete llung
Xlung
bei Dubruwka imini Newaabschnitt angesetzter
angeaetzter eigener
konine
Angriff konn Gegen'
;e sich nicht durchsetzen, da fdl. Gegen-
angriff^ eigene
eigine Angriffsspitze erfaßte.

Finnischee Und
Pinniscl A,;’,1-) tenfront;
und Ägyptenfront;
-
Berich
Berich'.ee .liegen noch nicht vor,

C/Stol.
C/Stal.
kl.

Ib(Kp)
Ib/Kf)

1
h.
h:
t
^>iUmu
Oiltlllll Sluflabc Dc6 Dncrf,
Zugabe Drteß, Biub,
Blnb, Wenn*.
3UeM(i',
mit)
llltb
llbticU
UbricU
Seegang, 25tlnid)niii(),
<£(cgaiit3, 2icIeilct>tuii9, Öirt'tigfcii
btr ßiifi,
der 2iifl, Qnoiibfdtchi
3noiit>f(t>ciii iifiD.
iifiü.
^ocfoiiiinuiffc
QJoi’fomniulffe
PcT^.
PiT,-.
Oaium
Datum Sliiflabe
aiißabc bttfe* Ottti,
Orttö, 'Biuti,
Tüliit), OBmtv,
'Jütuct,
mit)
imo
Utiridt
tScfgang, SBcUudjtung,
©etflang,
t>er
%cl(u(t)tung, <^tct)tl9ftlt
0tit)tiflffii
txr fiuft, Tloiiftfci)thi
Gnoubfdxiii ufio.
ufip.
QSorfommuiffe
03 o r f P m in u i f f c

5.10.42
5.10.42 P o 1 i t i eher lageü'ber'blick
LageUberblick.

Zur Krle
Kriegslage
fialaf;e

schreiben Tinea:
schreiben. Tii ies: Wahrend
tfährend das ursprüngliche deutsche Ziel
auf schnelle
schrie Ile und endgültige Vernichtung der sowjet-
sowjet-
russischen A:
A ,'meen
meen gerichtet war, v:ird
wird dieses Ziel jetzt
begrenzter, . .et
st aber imiaer
immer noch ehrgeizig und gefähr-
lieh, Der
lich. her Bl tzkrieg der früheren Stadien hat langsame-
ren und vors.chtigeren
vors chtigeren Methoden Platz gemacht. Verstim-
mung und Kri i^smüdigkeit
igsmüdigkeit sind in Deutschland noch keine
wirksamen Pa stören,
-toren, und die bittere V/ahrheit
Wanrheit im Augen-
Augen-
blick ist di;,
di daß dre
die üasse
Masse des deutschen Volkes den
Kriegeeinsat ; unterstützt. Pür
Kriegseinsat Pur die Vereinigten Rationen
gibt es nütz
nützlichere naherliegende Aufgaben,
Lichere und näherliegende Aufg-ben, als auf
einen deutsc ien Zusamt enbruch zu warten. Im deutschen
Zusammenbruch
Kriegsplan i ;t
t kein solcher Luxus wie Ruhepausen vorge-
sehen. Die a
sowjetischen
jwjetischen Verluote
Verluste sind trotz der Gegen-
maßnahmen - Verlegung
ferlegung der Industrien und Verschiebung
1
des Mensche;
lienschematerials
n J aterials - noch sehr groß, wenn
wenn' sie auch
nicht auf ei .ee Immobilisierung Rußlands hinauslaufen,
hinauslaufen.
Die Aufgabe, die offensive und defensive Stärke des
russischen V
russiöcnen Vorbündeten Pormen
jrbündeten zu erhalten, hat neue Formen
und einen gr
grjJeren Norden wird
jßeren Umfang angenommen. Im Horden
Sowjetrußluni1 mehr Lebensmittel und auch mehr Waffen
Sowjetrußlun
benötigen.

Die Deu Ischen


tschen bezeichnen England als den "Flugzeug-
träger vor D
träjer 1! uropa".
iropa". Hier besteht die zweite Front tat-
sächlich, si e ist und wird aber nicht die einzige zwei-
te Pront
Proiit se
sei

über di ; unbefriedigende Kohlenlage in England


Uber
berichtet di schwedische Presse, näheres in Pol.Uber-
Pol.Uber-
(48) sieilt Nr. 23b,
sicht Kr. c
23 5, Ziffer 3 c.
/V-
XMlum
£>atum 2Iiiflabc t>e^
Angabe bctf Orue,
Drttc, Wliiö,
QUiuD, Qüuur,
Wcner,
mtb
mit 0cet)ang,
Ö5(C0aii9, &eleud>tuuä,
SBdtiidjtuna, Clcbtigrtii
®ld>tt0f<ii 33oifomiimiffe
03 o i' f o m in u i f f e
Der Sufi,
Ciift, inoiiDfd)clu ufiv.
iifiu.

5.10.42 U.S.A.:

Hach iierll oht span. Agentur


H&cli Bericht Agentux Efe aus Washington

(49) i hat nordoriiBrik.aiii.;cher Koordinator für interamerika-


nordaiüeri|lcaniccher
niüche Aucelü genlieiten,
^enheiten, Rockef^Si,
Südamerika gelaußert,
Südaiserika
RockefjßSi, nach Rückkehr aus
äußert, daß dortige Stimmung bei weitem
alliji ertenfreundlich sei, wie angenommen
nicht so alliiertenfreundlich
Aufkoumende
werde AufKOü.
werde. uiende Liißstimmung
Uißstimmung werde vornehmlich durch
kritische
kritiache La e der Wirtachafts-
Wirtschafts- und Ernährungspro-
bleme gefürd
geförde rt, denen die südamerikanischen Staaten,
insbesondere aber Brasilien, infolge der fehlenden
inatesoiidere
Seetransporte ohnmächtig ge^enüberstehen.
gegenüberstehen.

Kach A, ijntur
Mach ntur Stefani
Stefan! ist Rooseveltreise durch
stril te (^leimgehalten,
die USA atrit ^leimgehalten, um Sicherungsmaßnahmen
Sicherunt.omaßnahmen
heaohränJLcn
beschränken £ u können und Verdacht zu vermeiden, daß
irgend) eiche Ziele im Hinblick auf Heuwahlen
Reise irgend^ Neuwahlen
verfolgt hah«
habe

lUch Huv .s wird Effekt der Reise verschieden be-


Mach Haiias
((SO)
50) urteilt.
urteilt, Kälnres
llähtres in Pol.Übersicht
Pol .Übersicht Nr.
Hr. 233,
235, Ziffer 5 b.

La ebt spreohung
Lagobt sprechung beim Cuef
Chef Ski.

I) Chef K-Amt berichtet, daß auf Grund der Bau-


erfahrungen
erf ahrun, £ n bei dem in 93 Tagen auf Deutscher Werft
■teilten ersten KT-Schiffes Termine auf
fertiggesleilten
fertiggea
italienischen
italieni chen 'Werften
V/erften um voraussichtlich etwa 4
voii verlegt Vierden können, so daß erstes
Wochen vo
KT-Schiff im lüittelmeer am 15./X. fahrbereit sein
viird. Weil ere Unterbringungen über die bisher im
wird. Weilere
befi11K liehen 16 Einheiten dieses Typs hinaus
Bau befincliehen
werden
«erden mi)
mi allen Uitteln
Uittaln angestrebt. Schwlerig-
Schwierig-
keiten li
liegen
4gen ausschließlich bei Minister Host-
Venturi.
Yenturi.
~£2„
Dumm
Datum aiiflabc txs
aiiöabt Out», QUhit),
t>(6 Drtcfi, Wtittr,
QUlub, 'Wetter,
uut>
mit) ettgaug,
ecegaug, 25eJeu^tuu0,
%elcu4>tuiio, ©l^ltfllch
0lcl)tigfrii 03 0 V f D Hl Hl H i f f £ 43
Ubriclt
lH>r4Cll bet Suft, OJtonbfdjtiii
Der fiuft, anonbf4>clii 11(10.
wfi».

3.10.42
5.10.42 Ob.i..ti.
Ob.i.Ll. befiehlt,genaue
befiaiat,genaue Unterlagen für ev.
Inanspru :lmahme des Duce durcii
Inanepru ilinahme durch den Putirer
Führer beizu—
Ueizu—
bringen.

Wei ;ere
Woi jere Ueldung
Meldung von Chef K-Amt,
K—Ajnt, daß Firma
Jinua
Blohm uni Voß zwar
zvjar verziehen
vorziehen würde, die Werft in
La Palli
Fällige
:e zu übernehmen,
übernahmen, eich jedoch auch mit Über-
Über-
nahme de :r V/erft Bordeaul
Bordeaux grundsätzlich einverstan-
einveretan-
den erklirt hat, Ob.d.Li.
Ob.d.U. weist
weiet darauf hin, daß es
sich bei dieser Frage
Präge um die Beweisführung dafür
handelt, daß die Privatindustrie mit den größeren
Schwieri .keiten beuser
Schwierigkeiten beoser fertig wird, als ein fiska-
lischer Jetiieb.
betrieb. Daher ist es richtig, daß Kriegs-
marine Bordeaux abgibt und La Pallice mit seinen
einfacheren Verhältnissen behält.

Schließlich meldet Chef K-imt,


ScliLießlich K-Amt, daß "Scharn-
horst" e nige Tage docken muß, um Unterwasserbe-
euiige
schadigu.^en
schädigu igen infolge Kollision mit Uboot zu be-
seitigen.. Schraubenwechsel
seitigen Schraubenv/echsel ist erforderlich. Ob.d.i:.
Ob.d.M.
befiehlt Vorsorge, daß Dockzeit auf Minimum beschränkt
Bi idocken in Kiel soll möglichst vermieden
wird. Ei
werden

Im kleinster- Ki eis:
kleinsten Kreis

TI) Vortrag I a / l/Skl betr. Lage der Blockade-


Vorltrag
brecher und Hak entsprechend letzter Nachrichten.
md Hsk
Uberleguigen der Ski (s.KTB 3. und 4/10.) werden
Überlegungen
Cnef Ski zur Kenntnis genommen und anerkannt.
von Chef

Weiterer Vurtrag
Vortrag über Stand der Operation von
Ubootsgruppe
Ubootsg: ippe "Eisbär". Mit Angriffsbeginn ist am
8/10. zu rechnen.

Pür "Scheer" ist planmäßiges Docken in Oslo


Für
vorgesehen.
vorgsse m. Überführung dorthin gern. Weisung von
ird (s.KTB 4/10.).
Gruppe Nord
ßruppe
üatum
£>muiu Angabe
21 iigäbe bei
Deö Dttti,
Drte^, Wiuo,
2ßluD, 'Beiter,
Weiler,
mit»
uut>
Ityxplt
Ujjtjeil
®eegaug, »eleuctmiug,
©eegaiig, ajcleutbluug, ®ld)il0teii
Der £»fl,
£ ii f l, QftoHDfdKln
©idjügfett
iifto.
oii Df di ei ii ufio.
35orfom in nlffe
^Sorfomninlffe

^.10.4-2
5.10.42 «Hij
"Hii per" hat hei
bei Durchführung der
d9r Unternehmung
"Zarin" tanke Seeschäden erlitten. Reparatur
tarke
ist mit Ulfe
1 ilfe Werkstattschiffes in Harvik vorge-
sehen.

Vorirag
Vorlrag betr. Unternehmung "Zarewna".
Gemeldet;
Gemoldet( Absichhider Gruppe Kord
Herd finden Billi-
Billi-
gung von Ohef
Chef Ski.

B e s o n d e
Besonderes .

I) Ueldungen
LIeldungen der Ab.tehl-
AbwehV und aus anderen Quellen
betr. feindlicher Landungsabsichten mehren sich.
hetr.

Bin
Uiu V-tiannbericht
V-tiamrbericht vom 1/10. aus Sonjet-
kreisen : n Schv/eden,
kraisen Schweden, dessen Ueldungen
Meldungen sich nicht
3i.im ,r bei tätigt haben, bezeichnet 17/10. als Tag
iflim^r
der russ Revolution - (Datum ist unzutreffend) —
-
mit großi r Wahrscheinlichkeit als Termin von
gleichzei
gleichuel tigsn
tigen Landungen in Frankreich, Belgien,
Holland, Dänemark und Noraegen.
Horv/egen. Waffen, Munition
und Leber smittel hierzu wurden in großem Umfang
nach Süd und Ostengland befördert.

In Ingland befindliche russ. Stabsoffiziere


halten e
ei ne Invasion noch nicht für aussichtsreich,
da Anstili
Ausbü ung der amerikanischen Truppen noch un-
vollstäud ig sei. Daher sollen erste Angriffswellen
zu 80 r us
as englischen Truppen bestehen. Die Ame-
rikaner £ ollen für Norwegen und Holland bestimmt
sein.

V-Mi.an;■n
.an;,n beziffert die in England und Irland
stehender USA-Truppen auf 650 000 Mann, Gesamtzahl
vorhandenrier
ner Flugzeuge aller Typen wird mit 80.000
£HUiim
tnmim angnbt fc( Orut,
»ilflobt (t< Dt««, Wint>
giJiiili, HJtiut
Qlirun',
■actaong,
unt>
Utiricit
Uhrifit
ßftgrtng, »tiiudjiuna,
ÜicIcudMunfl, aiciiiiattii
15i(tuigr(il
bfr ßufl, IUIonbfd)11ii
btt Tlont>f4<iu ufiu.
II|IC
Q3orfoiniiuuffe
^ovfoininniffe 44

5.10-42
5.10.42 !:
ange^eb
angegeben. *• • Abwehr
Abweur I H N hält Truppen-
II Ost H Truppen- und
und
Flugüeu
Pluezeu, ;zahlen für übertrieben.

Lin weiterer Abwehrbericht bisher unerprob-


Jäii unerprob—
ten V-Ll. ■iines in Pran’ireich
V-LL Limes Frankreich vom 29/9. nennt als
Landung iorte für demnächst stättfindende engl. /
1-iidun,
aiuerik. Landungen im Abschnitt Cherbourg St. Vaaat
aiiierik. Vaast
La Hon
Hon, ;|ie,
ie, Plamanville - Les Pieux eoviie
sowie Abochnitt
Abschnitt
direkt westlich von Cherbourg selbst. Versammlung
der Ki'Urte
Ki'ü e in Brighton, Southampton, Salisburg,
poole,
Poole, Jxeter, Taunton, P3/ymouth,
Pi/ymouth, der Oonvois an-
ßeblxeh
geblieh bei Wight. USA-Einsatz
USA-Binsatz 2 AK von je 30.000
kann,
kann. t) jc-r
ier engl. Kräfte fehlen Angaben, angeblich
sind ni :ht
:ht mehr als 40.000 Mann vorgesehen. Von
300 ein lusetzenden
;usetzenden Bombern werden 90 Lancaster die
Vorhut jilden
ilden und 75 USA "Festungen" als Reserve
verw-u
verwandt
d i werden.
Vierden. Jagdschutz im Verhältnis 1 s; 2.
Gegner rechnet mit nur 300 dt. Flugzeugen im stän-
digen D Lenst an französischer Küste.

Der Bericht klingt unglaubv/ürdig.


Dar unglaubwürdig. Offen-
bar haben die Einzelheiten von Dieppe da-
bei Pate gestanden.

Sc iließlich
.ließlich liegt noch Bericht dt. Botschaft
aus Madrid
kad rid aus Quelle, deren Zuverlä^igkeit
Zuverlä^igmeit nicht
ohne weiteres
vi e L teres nuchzuprllfen
nuchzuprüfen ist, vor, daß Anglo-
Angio-
Amerika ier etwa kitte
Aiuerika Mitte Oktober Doppellandung in
Eordfru ihreich
kordfra, hureich und kittel—
Mittel— oder Nordafrika ver—
suchen vollen. Botschaft hat Bericht mit allem Vor-
suctlen
behalt veitergegeben, da sich Gerüchte über neuen
Lundun ;versuch
Landung ^versuch (vor allem bei Dakar) in letzter
Zeit ve ■dichtet haben.
vejrdichtet

(51) Landungen an der^iestafrikanischen


der^vestafrikanischen Küste
/ wahrend der
scheiden wegen dps^Wetters während
V/intermonate aus^ Bei Beaver
B^w'ertung
tung ^aller^ie-
ser Berichte neigt
neit,t Ski dazu, sehr stark
mit bewußter planvoller Ausstreuung von
iDatmii
£>d(iun Angabe t)t^
bti Dtiee, Blut), QÜcttcv,
Cttte, ©liiö, Qüettev,
uut>
mit»
U^rjeU
»cUucbtuiiö, ©IcbiigfeU
Öccgaug, ^dcu^iuiig,
Der fiuft,
btx Sufi, CDtoubfcbciii ufiD.
TIPiibftbtiH «ifi»-
^orfomm ni ffe
53 orf Din mui

5-10.42
5.10.42, Peindselte lier
Pelndselte her zu reohneu.
rechnen. Gleichwohl
erscheint es geboten, allen Möglichkeiten
zu begegnen, auch wenn eeea unwahrschein-
unwahrachein-
lich sein durfte, daß derartig umfaasen-
umfassen-
de Operationen des
dea Gegners in ihrem Jet-
Rüstungs- und Schiffaraumatande
zigen Rüatangs- Schiffsraumstande
bereits angesetzt
angeaetzt werden sollten. Insbe-
sondere ist Ski der Auffassung, daß die
Gegenseite zunächst den Erfolg ihrer
Offensive in Ägypten abwarten wird, bei
deren Gelingen sich strategische und
politische Aspekte abzeichnen, die hin-
sichtlich des Mittelmeer-
Uittelmeer- und afrikaui-
afrikani-
sohen Rauii.es
schen Raumes eine völlig veränderte Lage
würden?1
darstellen wurden"?

II
II) Ski übermittelt die von Admiral Herwegen und
Adn1ral .igäis
Admiral äis gemeldeten Maßnahmen bzw. Absichten
betr. VejStärkung
Vej Stärkung der Sicherung vorgeschobener
Postierui gen an Ski Qu A mit dem Ersuchen g.p.
Postierui.
Anträgen des Adm. Ägäis,
ÄgäigI w ie sie in Aussicht ge-
v/ie
sind,
nommen s ind, zu entsprechen. Abschrift entspr. Vfg.
(52) 1/Skl I cp
l/Skl 0 Heft I.
cjp 24570/42 Gkdos. in KTB Teil C

III) Stei lungnalime


Ste) lungnahme Ski zu Brief Marschalls Cavallero
Cavaliere
vom 23/9.
23/9• an Chef GKW
OKW betr. Brennstoff für ital.
Seestreihkräfte in Ägäis ergeht an OKW / W.Jf.St.,
ff.F.St.,
abschrifi
abschriftj:lieh an Ski Qu A und ständ. Vertreter des
Ob.d.M.
Ob.d.LI. P.H.Qu. durch Schreiben 1/Skl
F.H.Qu. l/Skl I m
Gkdos. Abschrift in KTB Teil 0
24612/42 Ikdos. C Heft XIII.
IIII.
(53)

IV) Hau]
Haujptarnt K unterrichtet l/Skl Uber seitens
G.B.A. e:ifolgten
rfolgten Abzug von 2^00 und geforderten
weiteren Abzug von 2500 franz. Werftarbeitern von
den Werf t|en
tjen Brest und Cherbourg, ohne daß die
-- <*v
Datum
t)atuiH 21iiflabc tJCtf
Angabe b(tf Drtt»,
Dttc«, Qliinb,
TlMnti, 'Jüttitr,
Tüciitr,
mit»
mit
Uhrjcir
llbrjdt
Seegang, Selcu^iiuit),
©(egaiifj, ^t|cud;niug, (Jldttigftü
t»cr Cuft, QRonblt&thi
t>tr d^onb(d)ein ufu>.
iifio
^orfomiuiiiffe
^orfommulffe 45

5.10.42 zwischen OKU


GUI und G.B.A. im Juli vereinbarte Ersatz-
Ersatz-
gcstellui.g
(jostelluiLg Gichergestellt
sichergestellt ist und fordert H
II Wa
ffa bzw.
U Wa
LI Via Wi ;.uf,
nuf, gegen dieses Verfabren
Verfahren Einspruch,
Einspruch zu er-
er-
heben. Abzug von 5000 Arbeiter
Arbeitpr wird zi)r_ffolge
zitr_Tolge haben,

(54) daß zwar^fne


zviar^fne UbootsrepaiaturerKTSS
Ubootsreparaturer^an djenEinheiten
iniänEThheitea des
BSWMnd al
BSft^n.d allen
len in Arbeit befindlichen Umbauten JaApah
Jedgoh
scLwej'ster Weise beeinträchtigt J'werden.
in schwei'oter werden. Da außer-
demdie B.
ß.:reitstellungen
reitstellungen der Blockadebrecher u.U.
erheblich berührt werden, muß nach Auffassung von
Ski dem 'erhaben des G.B.A. mat
mit aller Energie ent-
gegengetreten
gegenget^eten werden. Vortrag der beteiligten Ämter
bei Ob.d M. hat stattgefunden. Ob.d.LI.
Ob.d.II. hat entschie-
den, daß Abgabe der Arbeiter erst dann durchgefünrt
durchgeführt
werden si|ll,
s4ll, wenn Ersatz gestellt ist.

Lage 5/1,

I. Kriegführung in den außerheimischen Gewässern.

11.. 'Feindlage
Feindlareii

Nordatlai tiks

Am ^r., 5. und §/l0. wurden bzv,.


., 5. bzw. werden in Punta
"Durban'1, "Devonshire" und 4 Zer-
Delgada engl. Krz. "Durban",
störer eiwartet.
erwartet.

K.O Spanien meldet 1915 Uhr, daß span. Bot-


schafter in London an sein Außenministerium be-
schufter
i richtet 1.1 ut,
at, daß mit Landung an afrikanischer Küste,
I vermutli c(h
4h in Dakar, von einem Augenblick zum andern
i gerechnel werden müsse.
-
- fZ
ft

Damm
©rttum Zugabe Deö Drie^,
fliiflabt Ortes, WiuD, 'Leiter,
^ini», QUeittr
UHb
uut> ©ctflaug,
0ccgaug, SeUuc^diiig, ©Itbfiöffl*
^eldic^tuiig, 0ici)ligfeii ^orfonimniffe
llbricit
llbtjtU bcr £uft,
ber Ciift, Ttonbffhehi
Qrtonbfrijcln ufiu.

5.10.42 Indischei
Indisohei Oaean:
Ouean:

Aua Kapstadt wird Ende September das Passieren


Aus Passieren
eines Gei
Gel e itzuges von 16 Schiffen mit LIilitär,
Uilitär,
Flugzeuge n Lunition nach Basrah gemeldet,
u und Iiiunition gemeldet.
Bin vveitt ier
Ein weite rer großer Geleitzug mit 60.000 USA-Soldatei
ist in IO
IC pstadt eingetroffen.

Liit l e September sollen Achsengefangene aus


Litte
IConzentr,
Konzentr. tionslagern in Südafrika entwichen
entv/ichen und
auf See (jegangen sein. 2 leichte Kreuzer, darunter
"Phoehe",
"Phoele" sind am 15-9. von East-london
East-London ausgelau-
fen, UJU
um usummen ^lugzeugaufKlärung die Plücht-
usammen mit ^lugzeugaufklärung Flücht-
linge wie der einzuxangen.

A iii
Am 7.9. passierten 2 Geleitzüge,
ßeleitzüge, der eine von
10, der i adere von 24 Dampfern den LIocambique-Kanal
Kocambique-Kanal
nach Kur

In qolombo
Cjolombo sind am 1.10. 2 engl. Uboote, die
früher iu
iii liittolmeer
Uittolmeer stationiert waren, eingeluufen.
eingelaufen.

2. Eigene L
Li ÜLL

231C Uhr meldete Schiff 28 mit Kurzsignal1


251H Kurzsignali
"Schiff 3, "Tannenfels"
"Tannenfels“ 27-
27. September Treffpunkt
Schubert zu FT
EI 12 an mich (3.
(0. PT
FT 1342 am 4/10.)
Treff punl t ungeeignet, neuer Treffpunkt soll sein
Treffpunl
Gr.qu. .GL 99".

Ski übermittelt durch Tel. 2315 an Uar.Att.


Tokio Hau
Har en und Angaben von 5 Tarnschiffen für
"Roßbach1

Feir
Peit dlageunterrichtung durch FT
PT 2054.
$> 3 -
&atuin Stngabe
Zugabe be< Orte^, 'JühiD,
0(0 Dnc0, 'Jülnt), Leiter,
QUeiier,
mit)
Uilt>
U^icU
ll^ricU
Ceegang, SBeUucfctung,
(2t(0an0, ^eleucbtuna, e>l(tMlfltclr
ber fiufl,
£uft, OTo»bf4>eiii
debilsten
T]ont)(d;tlii iifiv.
11(10.
^orfDiiunniffe
OJot'fDnunuiffc 4ß
4f»

.10.42
55.IQ.42 II. Lage IV e a t r a u m
Weatraum

Gebiet Atlan
Atlau ikküste:

Aroacho iL ist v<egen


Arcacho vjegen Uitienverdachta
Llinenverdachts gesperrt.

Seegebiet KL
Seegebiot Ka ial:

Von 204
204.- - 2115 Uhr Bebchuß Pernk^mpfbatterie
Beschuß fdl. Pernkampfbatterie
durch
durch. Batt. 'odt,
’odt, Großer Kurfürst, Abt. 720 in Erwide-
rung Beachua
rang ;es eigenen Geleits vor Gris Nez.
Beachus jes

Ab 2145 Uhr laufende Peinddurchflüge


Feinddurchflüge im
im Baum
Raum Bieppe
Dieppe
mit etwa 50 60 Lluschinen.
llaochinen. Plakbeochuß.
Plakbeschuß. 1 Abschuß bei
Boulogne.

Gruppe i'est meldet weitere Vorhaben K.A.:


(eat K.A.s

Sperren Zet
Zet [ Anton
inton und Zet I Bruno = Seehund,
Sperren Zet :i Anton
[I Aiiton und Zet II Bruno
Biuno = Seeigel,
Sperre Zet I [ I = Seestern.
Sperre Zet II l!. Stichwort steht noch aus.
iVerfen erste .•• Sperre möglichst in der liacht
flerfen Kocht vom 7/8./X.
7/0./I.

III. II o r d see,lJorv/egeu,Kordmee
see,Ilorwegen,Kordmee r .

n o r d s e
K 3\

1. Feindlage:
Feindlage;

Geri i. ge Aufklärun^stätigkeit
Aufklärungatätigkeit in Richtung nor-
wegisoher
wegischer Küste.

. Eigene La,
22. L.-., ,e:

Von Gefeehtsstand
Gefechtsstand Schlei (Schiermonikoog) v/urden
wurden
von 0030 - 0430 Uhr 17 mal Seeziele in Richtung N
auf 2 - 4 km erfaßt. Geschwindigkeiten
Geschwindijceiten 60 - 120 km.
©omni
Datum angabe bei Dxtet,
Angabe de* Oma, ^tno,
Töiiib, 'Jöcttcr,
OBetttr,
UtlD
mit Seegang, 2JclrudMuitg ^Idjtlgtcii
25clnut)iimg,t ®ici)tigt(ii ^ortommniffe
^ortonun niffe
Uljriclt
UljrjcU dtc Cuft,
ber Ciifl, OTonbfc^clu
OTonl>f4)chi nfiu.
ufiu.

5.10.42
5-10.42 beschoaaen. Schein.-,
Ein Ziel wurde mit 16 Schuß beachosaen.
d; angen nicht durch. Bei Lg-Beachuß keine
v/erfer d:
Siohtuag
Sichtung Station H nimmt elektriache Pehlmeaaun-

gea und hinaichtlich


gen linaichtllch gehörter Llotorengeräuache
Uotorengeräuscha
rachung oder Verwechaelunc
Siimestä lachung
Sinnestä Verwechaelung mit eigenen
Batt.rie Seräuachen
Bntt..rie eräuachen an. Da Waaaertiefen vermutete^,
Peindata xdorte
idorte bis
bia 0,5 m bei NW betragen, kommen
allenfal a gewasserte
allenfalLLa gewaaaerte Plugboote in Präge.

ÜE-llinen vjurden
4 A CE-Uinen v/urden in 8739 AN mit SSG ge-
rßerdem 3 Grundminenräumungen bei Norderney,
räumt. . ußerdem
Ameland md Vlielund.
und Viieland.

In Uittagatunden vereinzelte fdl. Auf-


ien tlittagstunden
flUge über dt. Bucht bis
klärungi flüge
klärung; bia Kiel. Jagdein-
Peindberlihrung.
eatz bli eb ohne Feindberührung.

Ha c..ri Gef
Hu c:; angenenauasage ist
Gefangenenauaaage iat engl. Artl.S-Boot

3/1 0.
78 am 3/1 gegen
ge Ohr durch Boote der 13.
0en 0300 Uhr 13• Vpfl.
tion Hanne
losiijtion
auf loe Hamie versenkt.
veraenkt. Ermittlungen betr.

5 weiter
3 Bind noch nicht
weitei er beteiligter Artl.S-Boote aind
aasen. Vernehmungebericht
abgeuchl bauen.
abgeachl Vernehmungabericht der Ast
lat W-haven

s. Pa. 2(130.

ESI
ESI. erteilt Befehl
erteilt Befehl für Anlaufen der Ver-
Ter-
legung
legung on Schiff 45 in V/estraum.
Weatraum. (a.Pa.
(s.Pa. 2157).

Gel eit-
Ge2 eit- und Sicherungsdienst
Sicherun^sdienot im BSH-Bereich
plaumäü 13g
plaumäU 6 ohne besondere Vorkommnisse.
Vorkommniaae.

Nor
H w ee ,
o r w en/Eordmeeri
en/hordmeeri

Pelndla,
1. Peindla,

]dhauptmeldung von Ifl


Biijdiiauptmeldung Lfl 5 der Erkundung

vom 4/K
4/IC 1420 Uhr ergänzt Vorausbericht
Vorausberioht in
Einzeiheeiten«
Einzeih' iten« Im inneren Hvalfjord lagen außer
■th.,
.th„
1,11,1
1 "King George Vl'li" und 1 "London"-Klaase
"London*-Klaase noch
i’er Krz.
1 s chv/e J-er "Camberlandn-Klaaae und 1 T. und
"Cumberland"-Klasae
17 D., ;.uf Reykjavik Reede 2 T.,
auf 23 D. 1 kl.
- <*\r-
-

Dölum Angabe tn6


angabt bt^ Dnc6, QUlnb, Weiler,
Drttrf, 'Binb, QBciur,
»mb
mib
ll^rjclt
©etflaiifl, Beleuchtung,
(Seegang, »eleuc^inng, ^ld>tigfcii
ber fiufl,
^(djilgteli
Cuft, Tlonbfcbcin ufip
97lonbfi$cln »ifio.
Borfominuiffe
QJorfonimniffe 47
4?

.10.42
55.10.42 Pahrgaat ehiff.
IVitirgüst, chiff. Ein Flugzeugträger wurde endgültig
iilcht
Dicht au, gemacht. Lfl 5 deutet Schiffsansammlung
Schiffsaneammlung
ln Zusami etliang
in Zuaami enhang mit Funkbild vom 2/10. auf Zu-
sannMenät llung Geleitzugea,
sammenat tllung Oeleitzugea, möglicherweiae
möglicherweise PQ 19.
Weitere Einzelheiten
inzelheiten gern. l/Skl 53337/42 geh. in
(55)
(55) Handakte "PQ
“PQ 19".

Macl Abwehr bericht aua


Abv.ehrbericht aus Schvieden
Schweden vom 3/10. meldet
zuverläßi ge Quelle Geleitzug nach Rußland
zuverläl: Eußland im Aualau-
fen aua
aus /^453
453 N
N 6335
6335 WW nach
nach 6355
6355 H
H 3805 0. Einheiten
3805 0. Einheiten
der USA-1 riegamarine
riegamarine liegen zur Zeit in Tynedocka
Tynedocks
bei Soutl:
Soutl Shields und Inmingham
Immingham Docks.
Docke.

2. Eigene
Eigene Luge
üge

Bereich idmiral Norwegern

Am E/10. Km erfolgte wirkungsloser


4/10. Hm wirkungaloaer fdl. Luftan-
griff aui eigenes
eigenea Ostgeleit Eisfjord. Am 4
Oetgeleit in Höhe Hiafjord. 4..
und 5/10 geringe fdl. lufttätigkeit
Lufttätigkeit in Bereichen
Admirale Hordküste
WordkUste und Westküste. Geleitdienet
Geleitdienat plan-
mäßig. Av iso
iao "Grille" hat Roervik nordwär.ts passiert.

Da ock für "Scheer" in Oslo erst ab 25/10.


verfügbar ist, verschiebt
verachiebt Gruppe Nord
llord Verlegung des
Kreuzer
KreuzersB bis Ende Oktober. K 1 soll ab 28/10. in

tavange
Stavanger
S zur Vfg. der Gruppe stehen. (s.Fs.
(s.Fe. I 649
1649
und 1832
1832))

Gef’ührdung
Gef'ührduirg der Schiffaliegeplätze
Scaiffsliegeplätze in Altafjord
und Sogen
Bogen bucht durch LT-Angriffe der auf Flugplatz

Warlamowo I I (Lurmanskraum)
(Hurmanakraum) verlegten 22 engl.
verlegten 22 engl. Hamp-
Hamp-
den-Uasc hi nen wird von l/Skl im Benehmen mit Lflkdo.
den-liaac

5 nach %f
r ifu
ung der geographischen und organisato-
organiaato-
rischen
riochen G1!egebenheiten
egebenheiten wie folgt beurteilt»

a) Im tltafjord sind LT-Angriffe


IT-Angriffe so gut wie aus-
aue-
3n und Anflüge überhaupt nur bei günstigem
geschlos: en
Wetter ur.1i guter Ortskenntnis durchführbar,
tmium
t)atum 2Jiiflabc bc^
anflabe Drtec, TÜtiit»,
t»(ö Drtce, Tüttttr,
Willi», Wetter,
<
Ulli)
UIlD
Ubrjtlr
UbritU
©eeaaiiß,
öeeflaiig, 95eIcu4>Minfl
ber
»eleu^tuiifl,( ©IcbUßfcii
£ufr, OToub|d)fhi
t>er Suft,
<$ld)ti0feii
^oiibfrbfin iifiü.
ufiü.
^orfonuuuiffe
33orfomiuuiffe

10.42 b) In ßogenbuoht biebst nur Anflug von Warla-


ßogenbucht bietet
übei Finnland
mowo übel Uögliolüceiten,
Fimiland Uöjliclüceiten, Jedocb muß
jedoch

Sicherung
Sichtrunf der Plätze durch
durch. Torpedonetze als ge-
nügend ai gesprochen
Hütend jeaprochen werden. Pluguieldeorganiaation
Flugmeldeorganisation
wird für reoltzeitige Abwehrbereitschaft Borgen
rechzeitige Abwehrbereitachrft sorgen
können.

Wintermonaten sind bei


Inslesondere in den ffintermonaten
den nur Tagesstunden LT-Angriffe
- 3 V2 hellen Tageaatunden
auf boidt
beide Plätze, soweit sie
aoweit eie von einem Lendflug-
Landflug-
platz uns
aus gehen, als
ala fast
faat unmöglich zu bezeichnen.

^lu^i eugträgern auf 120 - 150 am entfernten


Von i'lu^i
Standortsn aua
Standorten aus aind
sind Jedoch Angriffe durchaua
jedoch durchaus in
Rechnung zu stellen.
Rechnui-

Admiral I ordneer:
ordmeer:

Zusi
Zus; tzbefehl von Adm. Hordmeer Op.Befehl
Hurdmeer zu Op .Befehl
betr. Un ernelimen "garewna"
"^arewna“ s.
a. Fs.
Pa. 0020. S.Zfl.
soll mit Auslaufen ab 7/10. rechnen.

Da Umladung der Minen Verzögerung


Linen erhebliche Vtrzögerui.g
infolge unberechenbaren Eintreffens Uinenträgers
Uinentragers
"Rhein"
"Rlit in" u Kirkenes bedeuten wurde,
würde, befiehlt Grup-
pe Kord, wie ursprünglich beabsichtigt,
Sperrung vie
mit ZE du:xchzuführen.
rchzuführen. Damit kommt AW 3110 als Aus-
weichgeb. et ebenfalls wieder in Betracht.
weichgeb: Ski wird
nuchrich lieh unterrichtet durch Pa.
nuehriüh Fs. 1149.
1149•

Hordmeer unterrichtet Ski und Gruppe


Admiral h'ordmeer
Hord nuclir. von Weisung an S.Zfl. betr. Operationa-
Nord Operations-
freiheit des taktischen Führers (s. Fs.
Ps. 2359).

DdU fr~gt
BdU fragt bei Ski und Gruppe Hord
Nord an, wann
mit Auslaufen des nächsten PQ-Geleitzuges ge-

J/ird.
rechnet irird.
~ sp-

Saturn
ütUMIH angabe t>e^
Angabe btt drie^,
Dtiti, lUlub,
1131iib, Wtticr,
Weiter,
mit)
Ullt)
Ujirjcit
©eegaiifl, 33eleu4Hiing,
Seegang, Sdcu^tung, (SltbdgUU
t>tr Cufl,
ber £wf(, CDUubftbtlu
0ichiigteil
ufii).
CPloiiDfctieiu iifiv.
^orfonunuiffe
^oi'foniniuiffe 48

^. 10.42
5.10.42 IV. Skagerr; k, Odtseeeingätige,
Skagern Ostseeeingärige, Ostaee.
Ostsee.

1. Felndla
Feindlage
f e

Nach Litteiliing
RS-.cli Litteilung finnischen Flottenstabes
Piottenatahes soll in
Kronatadi
Kronstadt Kreuner
Kreuzer "Li'axim
"Llaxim Gorki" durch Beobachtungs-
offizier von Petorhof
Offizier Peterhof aus gesichtet sein. Nach Meldung
von Marbe:'. Ostland hat der Kreuzer den Seekanal je-
doch nicha
sich', paasiert,
passiert, es wird vielmehr Verwechselung
mit Flott Führer "Minsk" vermutet, der mit 2 Zerstörern
in Kronstadt liegt.

Funk' ntzifferung erfaßte Funkspruch, der am 17/9.


Punkijntzifferung
an Befh. :.adogaflottille,
^iUdogaflottille, naohr.
nachr. an Chef pol.Abtl.
gleicher Flottille
Lottille gegeben wurde, in dem kriegsge-
richtlichi
richtliche Aburteilung der Besatzung und Offiziere
des Fahrzeugs
Fahrz < ugs 213
215 wegen Feigheit vor dem Feinde be-
kannt geg' ben wurde mit dem Anheimstellen, einen
öffentlich en Beschluß Uber
über Verurteilung der verbreche-
rischen Ft
F' jglinge
iglinge herbeizuführen
herbeizufUhren und die Bemühungen um
Erziehung der Besatzungen zu Standhaftigkeit zu
steigern

Die ]hierbeifuhrung
erbeiführung eines öffentlichen Beschlusses
der Besät:
Besät ungen wirft
v.irft ein aufschlußreiches Licht auf
die diszii
diszi dlinare
linare Struktur der Roten Wehrmacht.

2. Eigene La;
La,

In 0
Or taeeeingängen,
tseeeingängen, westl. und mittl. Ostsee
keine best iideren
aderen Vorkommnisse.

Im Be reich des Fdtl


FdLI Ost sind Räumarbeiten der
Rfl. und hfl. we^en
wegen Wetterlage ausgefallen. Geleit-
dienst pl Jnmäßig.
dnmäßig.

Ski Cu A hat Verlegung 13 cm Batt. aus Libau


und Takhui ui in inneren Finnenbusen genehmigt. Mit
'er Verfügung Uber
anderweit! ;er über die 13 cm Batt. Zerel
durch Ski ist zu rechnen.
«r/-
ff-

■Damm
©iimiii 21ntjabc Drlt», ajliib,
anjnbt bi« Ortes, Wlim aiditt,
®t(ler,
UllD
mit)
ll&rjeit
Uljridi
@CC8<UI(), »titudiiuliä,
eccgaiia Stltueblulig, @ld)li8t(it
bec Ciift,
btc QJlonbfibelii II(uv
giifr, 371onbfd)riii ufa*.
QSotfimmniffe
03 o v f o m in» l f f e

.10.42
j-10-42 V. H a a d e Isschiffahrt
Hände

KaoHdeiu
Maciideui m Interesse
iu Beschleu-
Interea^e der erforderlichen Becchleu-
nigung der Sc:
nijung Sch'i'iwedenerzfahrt deutGcheraeits
deutscherseits alle Be-
Schränkungen
e chrarLk.in1L_en. mfgehoben sind, beauftragt Ski den Mar.
Att
JLtt . Stockhoi na,
StockHo M, bei schwedischer Marine anzuregen,
daB schwed. Hiindelsschiffahrt
daß ndelsschiffahrt südl. Aalandsee von
sildl. der Aalandaee
derzeitig!in Erschwerungen, mindestens
den derzeitig^ mindestena vom Geleit-
ewang gleichf i:i,11s
zwang lla befreit wird.

VI. UbootskriegfUhrung.
U b o o tshriegfUhrung .

1. ?elndlage:
Feindlage;

Dorma Le Aufklärungatätigkeit
normale Aufklarungetätigkeit beider Luftgrup-
pen. Iffl-li
HW-li ;hih Rockallbank wurde 1 Uboot von Flugzeug
Wabos
mit Wauos ingegriffen. Auch in der Biaoaya
Bisoaya wurde
eine Uboot
Ubootisichtmeldung
; isichtmeldung erfaßt.

Weite "e
Weitep Ubootssichtmeldungen sind- im St.
e Ubootsaichtmeldungen
Loreuzgolf und bei Trinidad abgegeben.

2. Eigene Lag
La,
Heu a if Ausmarsch
Ausmarach 2 Uboote.

Für d Le im Horwegenbereich
Pur Norwegenbereich in Verlust gerate-
Uboote werden Gruppe Nord
nen Dboote 663,
Mord U 622 und 66J, sowie
drittep3 aua
ein dritte aus der Heimat anfallendea
anfallendes Boot zuge-
wiesen.
wleaen.

Im Ho :i
^datlantik
datlantik führte der weitere Verlauf
onen gegen den Geleitzug zu keinen Er-
der Operat Ionen

folgen, da bei zwar verbeoBertanffetter-,


verbesserten Wetter-, aber
verringert 33n
n Siohtverhältnissen sich keine Angriffa-
Sichtverhältniaaen aich Angriffs-
aussichten geboten haben. Ja
ausaichten I* weatl.
weetl. Hordatlantlk
Hordatlantik
wird aus Booten die Gruppe "Wotan" gebildet.
<??-
- <f?~

■DiUimt
X)iUum ZJiigübt bei
Angabe bce Dritd,
Drutf, HMiib, 'JUttfer,
Whib, Wetter,
mit»
mit) (Seegang, !Scl(U(^(uii0,
©cfflaiifl, ©Idjügfclt
&eleu$(uitg, 0icb(igfcit
33orf omiiiiiiffe
QJotfomiiiniffe 49
Ityrjcli
llhridi ber Suff,
t>cr OTon&fifreiii tifio.
fiuft, moiibf^eiit nfiu.

5.10.42
^lp»42 eile in eijnem
die eilnem VP-Strei-fen
VP-Streifen von AJ 8255 - BC 2315 am
8/10. einen outgehenden
entgehenden Geleitzug erwarten soll.
Aus 13 weiteren Booten bildet Gruppe "Panther" einen
VP-Streifen
VP-Streiien von AM
AH 6363 - AL 7555.

hrfclgsmeldungen liegen von ITbooten


Brf;Igameldungen Ubooten heute nicht
vor. Einzelheiten
EinEülhciten enthält Ergänzung zur Lage Uboote
in HIB
KTB Teil
'i’eil B Heft IV.
((56)
56) Xt y
y.^r J,
BdU erbittet Unterrichtung von Ski und D.?/.St.K.
D.W.St.K.
unter Bezug
Bezji auf Mitteilung des ital,
ital. FdU
PdU Bordeaux,
wonach Franzosen
Pi;anzosen in nächster Zeit mit von »»guinea-
»»«^uinea-
häfen- aus,
ausgehendem
behendem Angriff gegen Dakar rechnen^
rechnen;

D.vf.ot.K.
D.W.ät.K. antwortet, daß derartige Alarmnach—
Alarmnach-
richten periodisch auftauchen, daß konkrete Unter-
lagen oder neue Kachrichten
Bachriohten betr. Angriffeplan
Angriffsplan gegen
Dakar z.Zt. nicht vorliegen.

In iitwort der Ski- heißt ess


utv/ort

"1.) GerU
Ger chte
hte über beabsichtigte Besetzung Dakars
keh:re
rem
in periodieoh
periodisoh v/ieder. Zutreffend ist, daß
Fra;
Pra: losen eventuellen Angriff in erster Linie
;osen
über L
L..nd
.nd erwarten. Sie hauen
haben am 26.9.42 neue
Antr•ige
Ant ige zur Verstärkung der westafrikanischen
Strciltkrafte
Stre L tkrafie gestellt und dabei darauf hingewie—
hingewie-
sen daß am 20*9.42
sen, 20.9.42 wiederum 20 amerikanische
Tranubporter
Trat,
iibporter in Takoradi mit Truppen und Kriegs-
muteiL'iul
mateicial gelandet seien und der de gaullistische
Gene ral
cal Le Gentilhomme in Akra eingetroffen sei.

2.) Der 5kl


ikl erscheint sicher, daß angelsächsischer
Plan zur Wegnahme Gesamt-Französisch-Afrikas
Gesamt-Pranzösisch-Afrikas
best äht. Für Aktionen gegen Dakar ist Winter
beso iders günstig, während zu dieser Zeit Lan-
I
I dung; än an freier marokkanischer Atlantik-Küste
dun,
als licht durchführbar angesehen werden können.
yV~
Datum
DiKUIII 2Iitflab(
jtiigabi btb
bti Driti,
oute, 3üiiib,
>liib Tlieiur,
litiitr
mit»
mit
llbrjcit
Ubrjcit
©efflrtllg.
bcr ßiifi
ber
95c!eu4ilitii0, ©id)[ifl!(U
©etflailg, 25cl(uctiiiui0, ©ld}M0leit
II11 ft. anoubfrttehl
anoubfitKlii itfiu.
nfiu.
inntffe

5.10.42
10.42 VII. u f tlcriegführung.
L U tkriegführung.

Rmim um Eli,-,
Raum EIIK! ^tid;
und
Besoudt i'e Ueldungeu
Besandire llsldungen liefen
liegen nicht vor.

Einflu;/e;
Binflü, e;

In der Iiacht
hacht zum 6/10. gingen von 85 gemeldeten
Peindeiuflu, ,en
Pfciudüinflu, ;en ca. 40 - 50 in den Westen des Reichs-
gehietea. Ai Lgriffsschv/erpunkt
getietes. AbachUsse.
.griffoSchwerpunkt Aachen. 4 Abschüsse,
beaetet i Gebiet v.'urden
Im besetzt „urden Etaples,
Staples, Boulogne und an-
dere Orte igegrifien. In Uaastricht
tgegriffen. Häuserschäden.
Maastricht Häueerschäden.
Weitere Ein :elheiten in Tageslage.
Bin lelheiten

tiittelmeerr
LIittelmeerr

Wegen
We.eu /ettcrla-e
/etterlage in llordafrika keine Einsätze.
Einsätze,

Ostfronti
Ostfront:

■ungstätigkeit im Schwarzen und Kappischen


Aufklä :ungstätigkeit
Meer, über 'innenbusen
Ueer, innenbusen und
mid Eismeer.

VIII. KriegCührung im Uittelmeer u.id Schwarzen


Mittelmeer und Schvjarzen Meer.
Ueer.

1. Eemdl-^: Llittelmeer;
Peindlag ej Mittelmeeri

Kre izer "Charyhdis"


Kieizer “Gharybdis" ist in Gibraltar einge-
laufen, 11s
ila neu im Hafen wurde ein holl. Krz.
Erz.
l,
von "Jav
"Jav|atyp
ityp“ festgestellt.

Ubop te wurden in der Adria bei Sebenioo und


Ubobte
nbrdl. vin
nördl. v J n Sizilien gesichtet. Aufklärung erfaßte
eigenes Afrika-Geleit
Afrika-Geleit auf
auf Harsch
Marsch Piräus
Piräus -
- Bengasi
Bengasi
- fy-
fV-
t'anim
fMliim auflabc
angabe t>et
bt^ JDrtti,
Ortei, 'Silub,
lülub, HJaui,
QU etter,
unb
imb
U[»rjeit
©teflaug, SbeUu^tung,
©tcflang,
btr
»deu^tung, ©Icbtlßteit
fiuft, OToubf4>«lii
der Suft, Ttont)fd)(iii ufn».
ufi».
^orfommniffe
^orfoinmniffe 50

5.10.42 1415 Uli.- H 2309 0. Feindl. Liinensperre


Uli. in 3504 U llinensperre aus
aua
20 Minen
Mineifr. vor Tobruk erstreckt aich.
sich von 3209 N 23517
0 in Hi ;htung 5 .
ilitung 5°.

Na
N :h ihwchrbericht aus
ih ibwohrbericht aua nicht einwandfrei er-
probter
probier Quelle
Qualle wird brit. Angriff in Ägypten
Igypten für
Ende Se jt.
it. / Anfang Oktober vorbereitet. Anzahl
neuer E -ugzeuge Typ "Baltimore", "Boston“,
i' .ugzeuge "Boston", neue
"Spitfi
"Opitfi e" und "Tomahawk"
"Tomahavik" aind
sind eingetroffen. Mitte
Sept. f uid
ind große engl. Truppenparade atatt.
statt. ((s.Fs.
3.Fa.

18182
1818J_..

2. Eigene ta,
jage,e Italien:

Am 4/10. erfolgte Ubootsfehlangriff


Ubootefehlangriff auf D.
"Tor^uajtLo
"Torcua o Gennari" HV/-lich
NW-lich Palermo. Bei Sebenico
führte
f üiirte in fdl. Uboot beiderseits wirkungsloses
Artl .Oe focht mit D.
Artl.üe "Eneo" und "Cherso".

3.. NVrd^fr
3 Hordafr Lkatrans
Lkatransporte:
Horte :

Geleit
Ce Luit D. "Rulir"
"Rohr" wurde
v.urde von fdl. Luftaufklä-
rung au]
ati 11. Kreta erfaßt.

Tr insportverkelir
:uisportvermehr im übrigen ohne besondere
Vorkomm lisae.
:lisoe.

Dt. Hurkdo.
Murkdo. Italien meldet Absicht, im Hinblick
auf anhaltende Verluste im Hachachubverkehr
liachschubverkehr die
Schiffe bzw. Geleitkräfte mit Sperrballcnen,
Scliiffe Sperrballonen, Dreht-
Draht-
aeilrakäten und Flammenwerfern auszurüsten
seilrakäten auazurüsten und er-
bittet fernschriftliche Unterrichtung über Erfah-
rung mit diesen
dieaen Abwehrmitteln.
Abwehrmifteln. Ski wird außerdem
"gebeten,
'gebeten, Möglichkeit der Bereitstellung von Flammen-
werfern und Drahtseilraketen
Drahtaeilraketen für Geleitstreitkräfte
Geleitatreitkräfte
ital. Marine und ital. Schiffe zu prüfen und Bereit-
atellunj von Sperrballonen für ital. Einheiten
stellung
mit Ob.i.L.
Ob. l.L. zu klären. (s.Fa.
(s.Fs. 2015).

Erledigung liegt
luegt bei Ski ^u
yju A.
-

,
©amm
©aiinn 21nflrtbe tic^
Unflate Drue, Qöiul»,
t>c^ Dtu«, 2ßiuC'l Weiter,
mit)
uub ©ecflaiiö,
©eeflaiifl, JBdtu^tuiiö,
SBeleu4)luii0, 0lct)iiflffit q5orfonimulffe
QSorEom muiffe
l^rjcU
lijitjtii tttr Cuft,
Der £uft, OTonbf^cln
CWontf^eln n(iu.

5.10.43
5-10-43 4. Bereich I.b .-ineKruppe
De re ich jj Süd:
i, e^rupye Süd;

A^äls:
4 fjäl3:

Gelei tdienst v/urde


vfurde zum Teil durch Wetterlage
"behindert.
behindert.

Schwarzes : .eer;
Schwarzea

Feindlage
Feitidlu: e

Eunha ifIclärung
Eujiha* ifklärung erfaßte Uboote und Kleinein-
heiten im eviohnten lusmaß
Ausmaß in See. Luftaufklärung
stellte in der Dacht
Macht zum 5/10. in Llachatach
Uachatsch Kala
starke Ver Ladetatigkeit
Ladetätigkeit fest. Auf der Wolga wurde
lebhafter /entehr
Verkehr nach beiden Richtungen beobachtet.

Eigene Lag
La,.

Übur*e, 2 n l.Sfl. v.urde


Übunt, v;urde v/egen anhaltender Schlecht-
Schleclit-
Wetterlage weiter verschoben.
In de c Dacht
ln Macht zum 3/10. wurde 1 MAS-Boot
UAS-Boot von
Aitodosc in Richtung auf Mlindungsfeuer
Kap Aitodot UUndungsfeuer zweier
unbekannteerc Einheiten angeaetzt,
angesetzt, konnte abdrehenden
Gegner Jed jeh nicht mehr erreichen.
Jedjcli

Rum. Zerstörer "Regele Ferdinand" und "Regn^a


'•RegnJ.a
ui in der Macht
Uaria" sin
sinh Nacht zum 5/10. von Konstanza
M
Aufnahnee der T. "Albaro" und"Oeleno
zur Aufnahh' ausgelaufen.
und"0eleno"au8gelaufen.

Fdl. Luftangriffe fanden statt


Edl.
wur&
1. und 2/10. auf Rostow. Schwimmkran der O.T. wuife
am 1.
versenkt,
am 3/10 a if Jalta Stadt und Hafen, sowie auf Kertsch
3/10. alif
Taman. L-Linenabwurfverdacht
und Taman L-Uinenabwurfverdacht südl.
slidl. Feodosia.

R Bjote wurden am 4/10. bei Kap Ueganon


4 R-Bsote
von 2 fdl Flugzeugen mit Turpedos
Torpedos und Bordwaffen
ohne Treff ergebnis
ergebnls angegriffen.
- fß-
ff-

■Damm
t)aiiini Angabe bce
be« Drieb, Wiub, Wctier,
Ocieb, QUinb, Bcttcr,
uiib
uut>
UlirjtU
Ut>rjfir
Seegang, !5el(u4)tuii0,
®eeaA»9.
ber
»eUu^tuiig, eid;ii0ftii
b(r Cuft,
ei^tigfcli
Cnft, Qftonbfdjfin
moiibfctxiu iifiv.
ufiv.
05 o !• f o m in u i f f e
9$0i*fomniniffe 51

5.>10.42 UliutLräumdienst UbTigen sowie


LliUL iräumdienst im UbTigan sovvie Geleitverk.ehr
leleitverkehr
plaiimäßit.
planmäßig

Bei
Bel Uiitergaug
Uütergaiig von D. "Salzburg" 5 eigene Ver-
mißte, davon
von 1 Italiener und 2080 russ. Gefangene.
Gefangene,
Gruppe 3i
3tdd erbittet dringend Ersatzgestellung für
"Salzburg",
"Salzburg da diese aus igäis mit Rücksicht auf
Kreta- urdd Afrika-Transxiorte
Kreta Afrika-Transporte nicht möglich ist.

Erleldi 0ung durch Ski Qu A.


Ei’lejdigung

IX. La Ostasien.
Ostasien

Aus mehreren
melhreren durch Funkaufklärung erfaßten Hot-
Kot-
geht
meldungen ge: Japan, Uboote
ht erfolgreiches Wirken Japan. üboote im
Seegeuiet vc.
Seegebiet vcun Ceylon hervor.

Kach a]
Hach alliierten
liierten Berichten erscheint miliit.
milit. Lage
auf Keu
Heu Guinea Stanle^gebiet für Japaner un-
Guir ea im Owen Stanleagebiet
günstige Ealwicklung genommen"0 zu haben. Vorgeschobene
En vicklung genommen
australische Abteilungen haben sich v/ichtiger
wichtiger Kokoda—
Kckoda-
lüoke bis atf
lücke ae f 12 km genähert. In BaiRibuin Hafen (Salo-
moninseln) tollen
moninoeln) ollen 3 Japan, leichte Kreuzer und 2 D.
wahrecheiulijch
wahrscheinl ch torpediert sein.

Hach imudoner
hach L ndoner Berichten soll Sender Tokio See-
schlacht bei]
Schlacht bei Salomoninseln gemeldet haben.

X. Heer e s 1 a g e

Russische Fi
Ei ont:

Heeres,,rut , t
HeeresA'X'uppe

An der westl. ICnukuausfront


Knukasusfront fülirten
führten eigene Angriffs-
unternehmungen vorwiegend zu Erfolgen, wobei an ganzer
unternehmunjen
-<v-
©rtnim
£>rttum atigabc t><*
Siidabe t>c6 Dtietf,
Dtjce, Q13lut>r 'Beticr,
'Weuci,
UIlD 0(Cdiiiig, fcdcu^tung,
(5ctfldn0, Seiend)hing, ®i(btlgfeii 'Sorfommniffe
‘iHrfoin ninlffe
llbtjcU
llhtjtit ber fiufl,
t»cr £uft, TlonDf(t)(hi ufi».
l^onbf(bclu ufiv.

55.10.4-2
.10.4-2 Front unuiiterbrochene
uinii.terbrochene Unterstützung
Unterotützung durch Lw mitge-
mit^e-
wirkt hat.

An Cr r
Au te rekfront Angriff auf Gundelen
cehfront wurde im Angrift
weiter
vielter Bod en gewonnen. Über
Do den Uber die Urbana wurde bei
Foltav/sko; e ein Brückenkopf gebildet.
Poltavidko; 111.1.D.
111.I.D. und
53 tr. ten zum Angriff auf Malgobek
33 "W" tr. tlalgobek an und dran-
gen durcli
neu durch Dtukaa
ütukaa unterstützt
unteretützt in Yfestorteteil
Westortsteil ein.

Heeres,-g-ut. oe
Heeres,,rm. ue B:

La^e in Stalingrad ohne wesentliche inderung.


La__e
S0-v;ürts
SO-wurte Orlowka gelang es
ee durch Vorstöße von KO
und SW die KU-lich abzuschnei-
Ihi-lich stehende Feindgruppe abzuschnol-
den. Feinddruck auf Nordfront
Hordfront war nachlassend.

Heerasgrüji pe kitte:
Heeresgrui L'itte:

R. um R
Im Raum Ruchew ahgev/ieeen.
chew wurden Feindangriffe abgewiesen.

Heeresgruppe
Heeres, ,rup pe Ilordi
Kord;

HiY-Bcke der sog. Bahufront


An de r K’iY-Ecke Balmfront wurden fdl.
Bereitstel[lLungen
Bereitstei ungen durch Lw zerschlagen. Zwei fdl.
Vorstöße v ui
u S gegen Saprudno wurden abgeschlagen.
liipno wurd
lipno wurdb3 im Handstreich von eigenen Truppen genom-
genoni-
men. Bei W ilikoje Selo wird Gelände von Feindresten
gesäubert
gesäubert.

Finnische ?ront:
'ront:

Kahdalakscha-Abschnitt
Im Ka idalakscha-Abschnitt wurde Feindangriff
in Komp.Stirke
Komp.Stinke abgeschlagen. Am Hals der Fischer-
halbinsel vurde
mrde am Tage zuvor aufgegebene Höhe im

Gegenangriff wieder genommen und gehalten.


- ff-
-

■DiUimi
Ciiliim anjab« bio Otit<,
anjate Dtlts aiint,
JUnib Qßtiiir,
Wtlltv,
mit)
mit»
llbrjdi
iiiitjiii
©ceflanfl,
fcet
»tltuitiiune, eiAHgltll
Sttjanj, »tltuiblunä, ©lijiilaltii
Cuft, OToiibfdulu
ber iJuft. TlDnD[d)(iii u|ju.
ufiu. ^ o i; f o ui niui f f e
^orfoninutiffe 52
üu

5.10.42
5.10.42 Hordafrilca:
liordafrika:

normale Artl. und Spälitrupptätigkeit.


Hormuli: Spähtrupptätigkeit.

c/aici.
C/S-kl.
T
1.1.
].l.

I b (Kr)

*}'
-

-Damm
QtWimi angabt
?liuvibc t>ei
t>te Otitt, mini), .Weiuv,
OntD, lUinD, QUcttd',
mit»
imt ®cfda»a,
0tfi)iuiö, »deudjuuig,
2iclciui)iii»ö, ®td)liilf(li ® ov f Dommiiiffe
QSorf nun ui f f e
Ityrjclt bet Cuft, OToubfcticlii
bcr Cufi, Hbf ereilt »fi».
iifro.
?? -

üklfuill •
Ciitum Angabe beb Octeb, 'JBlut, ‘Jüeiitr,
Wiiib, Wetter,
imb
mit)
ll^icU
UJjrjiU
Ceegang, Beleuchtung,
©eegang,
t>tr
»eleudMung, ©tätigten
ber Suft,
0lct)tigtei(
2uft, inoubfc^rtu
Ttoubfcheiu ufiu.
u(it).
Borfontmuiffe
® orfoiitniuiffe 53

6.10.42 Politischer
P o 1 i t i i her iageiiherblick
Lagelilerbliclc

Das Sta ■■.nintervi&n


Anintervievs zur Frage der angelsächsischen
Rußlandhilfe nimmt in den diplomatischen und Presse-
erörterungen breitesten Raum ein. Es ist nicht ausge-
ausge-
schlossen, d .ß
iß eine offizielle englisch / amerik.
Demarche erf
erfolgen
jlgen wird.
v;ird. Einzelheiten in Pol.Übersicht
Pol .'Übersicht
(57) Nr. 234, Ziffer 1.

Englicc
Englisc ie
ie Presse bemüht sich ersichtlich, Eindruck
1 hervorzurufc
hervorzurufei,
i, als ob franz. Westafrika
Westafrlka in sehr naher
Zukunft zum ichauplatz
ichuuplatz offensiver Operationen der Alli-
ierten werde i könne. In diesen Zusammenhang werden
v/erden alle
Nachrichten
liachrichten gestellt,
resteilt, die irgendwie als Stärkung der
Verteidigung französischerseits
französiecherseits bzw. auf Vorbereitung
alliierter A griffsmaßnahmen werden könnten.
igriffsmaßnahmen ausgelegt Vierden könnten,
Han erklärt, daß ein grundsätzlicher Unterschied zwischen
der Eesetzun
Besetzung' hadugaskars
tiadagaskara und einer Aktion gegen Dakar
bestehä.
nicht beoteh wohl
ä. Auch diese Pressekampagne ist sehr wehl
in den Rahme
Rahmeii -einer
einer planmäßigen Irreführung oder Ver-
schleierung äinzugliedern, und jedenfalls
Jedenfalls recht beachtens-
beachtens-
wert .
wert.

Lageb jsprechung beim Chef Ski.


lageb

1
1) Vort ca-
?ag; I c / l/Skl betr. neuen Antrag der Fran-
zosen bei D.V/.St.K.
D.W.St.K. auf Verstärkung der Westafrika-
ffestafrika-
Btreitkrü
streitkräfte
fte unter Hinweis auf Billigung des Führers,
die im Zu
Zu^e
ie der Verhandlungen Laval
Lnval / Saukel bereits
ausgesprochen
ausgespro ’hen sei. OKW und Ausw.Amt waren hiervon
nicht unterrichtet
uut errichtet gewesen. Forderungen erstrecken
- ff-
er-

Datum ■Jtiiöubc bti Dru»,


anflabe Dxitt, <liJiut),
SJiu6, Tüc11cr,
'liJtttfc
mit»
mit) •$cct)aud, »cUudMiuifl,
(Sttöfliiö, ^(l(ud)(uii(), 0td>ii[itni 'Boi'tommiiiffe
^Ditommniffe
Ufrrjdl
llljrjttt Der Stift,
Dtr i'uft, 'in
-Iftoubfchtiii
Ott ff rttr hi itfuv
11(10.

.10.?2
.10.»2 eich auf Preigdhe
sich Preigahe waiterer
weiterer Krie^sgefaugenar,
Kriegsgefangener, Ver-
Ver-
stärkung der Luftwaffe, der liunitions-,
Uunitions-, Geräte-
und l>awaj_
Kzwa^. enicontingente
ankontingente und auf Lieferung von
((58)
58) Treibstoif. näheres
Troibutolf. Näheres in KTB Teil G
0 Heft VIII.

Cf '■ Im kleinster kreis:


Kreis:

II) Vuri
Vor1 ra,-;
ra/; I a / 1/Skli

1) Wel terunternehmung "Holzauge" ist bisher


plarijiiäüi
planüiäßi verlaufen. Die vorgesehenen beiden Wet-
V/et-
terstatic nen an Grönlandküete
Grönlandküste sind in 75° N
K 19° W
errichtel Huchdem Eislage ein Aufheben der Statio-
Kuchdem
hen so H
(L t wie ausschlj-eßt,
ausschließt, wird mit Abgabe der
Wetterbei iohte
Wetterhei ichte begonnen werden. Erpedition
Expedition hat am
kotille unterbrochen und planmäßig er-
5/10. Pur Lstille
Yfettermeldungen
warteten Standort gemeldet. Die Wettermeldungen
werden vc rn.1 P.S. Tromsö aufgenommen. W.B.3.
W.B.S.
“Hermann
"Hermann' überwintert in der Nähe
Hähe der Wetterstation
im Eise.

2) Aul
Auterordeutlich
erordentlich bedenkliche Sohlffaraum-
Sohlffsraum-
Trane trportla.e
uud Trant
und portla, e für Nordafrikanachschub
Hordafrlkanachschub
erhellt 4us folgenden Tatsachen:

Tr^utsportkapazität
Tra4sportkapazität von Tripolis und Bengasi
blil zur EinnJime
wurde Lid' Einn-luue von Tobruk annähernd voll
ausgeschi pft. d.uf
Auf V/Uiisch
Y/unsoh der Pz.Armee
Bz.Armee wurde
v/urde nach
y der Vorle ^.ung der Front in den jetzigen Raum Um-
Vorlc guug
stellung der Ausschiffungen in die östlichen Häfen
Tobruk m d Uarsa Uutruk
liutruk vorgenommen. Ein starkes
Absinken der Hachochubziffem
Nachschubziffem vmr
war zunächst die
Polge. Et
Fol^e. E: gewesen, die
ist jedoch nicht möglich geYfesen,
früheren Leistungen wieder
viieder zu erreichen, weil in
der Zwischenzeit die Erfolge der fdl. Uboote und
Luftwaffd eine starke Bresche in den eigenen Hach-
echubpari:
chubpark geschlagen haben und dies auch noch jetzt
fortsetzCn. Außerdem ist die Löschfähigkeit der
fortsetzcjn.
Pf -

Dalum
Cmiiim ansubc
ftugabc bt(
br« Dtiti, Bi nt TUtlttr,
Oiltb, Qlilnb, Bcittr,
mit)
IIIlD
Utirjelt
llljricli
öeegaiig, ^eUu^tnnt),
t5etgdit0, Sbelcudjiuug, ddjtiflttii
btt Cnft,
t»tr
iSIdjiigtdi
tu ft, OJionbfthcin
anonbfcbein uftü.
ufib
93orfointn ulffe
SSorfomni uiffe 54
54

6.10.42 Häfen von 'ripolia bis Uarsa


'ripolis Ilatruk durch feindl.
Llarsa Hatruk feindl-.
Luft
Huf ei uv/ir .ung
teimvir :ung beeinträchtigt. Die tatsächlich bcförder-
beförder-
Uaolisci|iLUbmeiigen
ten Eaclitic^i für die dt. Y/ehrmachtteile
lUbmengen fär ¥/ehrmachtteile in
beti^ugen
Afrika bet:tugen

im Hochs
Hoch otm
jtm >).mat des Jjlires
Jahres 1941: 30.650 t,
30.650 t,
Im Durchsci|i
Darchaoi|i nitt des Jahres 1941«
1941: 17.206
17.206 t.
t.
Die entSnr
eutsjjr ichcnden
ichonden Zuiilen
Zalilen für 1942 sind:
bis Mai
Januar bi3 Liai ir.Gges.
insges. 113.958
113.958 t,
t,
Hoch , itmonat
davon Hoch, itmonut April mit 36.214 t.
36.214 t.
Juni = 8.569 t
Juli = 24.275 t
August
AU£_,Ubt = 15.749 t
September = 30.180 t.

Verlus
Die Verlu au Transporteinheiten vom 1.1.
e an - 30.6.42
belaufen s ch auf insges. 9 Schiffe mit 53.013 BRT.
Hinzukomme]
HinzukomiiienL

im Jul 4 Schiffe (14.372 BRT)


im Aug ot
Gt 7 " (32.457 BRT)
im Sep em-
11
her
ber 8 " (18.076 BRT)

Diese Zahlen sprechen eine beredte Sprache. Ski


hat daher ,.ja
m 4/10. folgenden ernsten dringlichen Hin-
Hin-
weis an OK.’
OKY / V.F.St. und
/ W.F.St. und Ob.d.L./Füstb.,
Ob.d.L./FUstb., nachr.
nachr.
Markdo
Dt. Uarkdu Italien, OKH Genstb.d.H.
Italien, OKH Genstb.d.H. fernschriftlich
fernschriftlich
ergehen lat
la sen:

"Feit:
"Fein hat Schvtäche
Schwäche unserer Kordafrikaposition
Eordafrikaposition in
de]' k'achschubverbindung
Gestalt der Kachschubverbindung über See erkannt uiid
und
führt stän. ig verstärkte Angriffe mit Flugzeugen von
Malta
lL.lta und ^i gypten
jypten aus sowie mit Ubooten bei täglichen
Yen1 lüsten.
eigenen Vej

eitenmußig wird gesamtes Seegebiet beherrscht


Reich] eitenmäßig
Reich\
voi- züglichen Ortungsgeräten
und mit vor Ortui.gsgeräten auch nachts kon-
trolliert Schvierpunkt liegt bei Luftwaffe.
Schv/erpunkt
X>a(mu
ßatuni 21»gflbc
Sliiflobe t>c^
bctf Or(t^
Drtc^, 'Biiib, TBtittK,
Leiter,
un&
Ullt)
UhrjtU
llbrjdt
©eegaiiß, ©cleuffetung,
Ceegaiig,
btt Cuft, OTonbfit»clii
ber fiuft,
©l^ilgfett
Beleuchtung, ®l(htigfcit
Tlonbfchein iifii>.
ufiu.
55orfom nmlffe
Borfommnlffe

6.10.42 Abwehr gegen


Eigeuif Ab\;ohr
Eitjeui: fo^ea Uboote knapp, gegen
cecen Luft-,
angriffa
angiiffe unzureichend.
UJl zureichend.

ffortgii setzte Schiffsverluste


ffortgcaetzte Schiffaverluste sind
Sxnd nicht er-
setztar. K
setzbar. H .chechubschwund
chschubschwund daher auch bei späterer
eigener AE
Ab-.ehrstärkung einzuholen.
ehrstärkung nicht wieder einzuholen,
Es be
ks beiteht
iteht daher Gefahr fortlaufender Schwächung
unserer Krji
Kräfte
fte in Kordafrika
Kurdafrika und endlichen Verluste
gesamter H,jrdafrikaposition
IV rdafrikaposition mit schv^eren
schweren militärischer
und politi ichen
;chen Folgen. Maßnahmen zur Kiederhaltung
Hiederhaltm.g
Maltas dah
dali ;r nach Anslöht
Ansicht Ski von größter V/achtig-
Y/ichtig-
keit.

Trotz bekannter SchYderigkeit


Schv/ierigkeit in Krüftevertei-
Kräftevertei-
lung Luftwaffe weist Ski auf diese Lage ausdrücklich
hin, da sonst in absehbarer Zeit Schäden eintreten,
1
die nicht Nieder Bind.'
wieder gut zu machen sind."

Absch: ift Fs. l/Skl I b 1939/42 Gkdos.Chefs,


Abschrift
sovrfie Abs
sowie Abschrift
chrift eines Vermerks TL/ l/Skl betr.
fernmündli eher Stellungnahme des Lw.FUstb. Uber
farnmündlinher über Un-
möglichkei ;,, im gegenwärtigen Zeitpunkt stärkeren
möglichaei
Kampfeinsanz
Kumpfeinsa z gegen Malta durbhzuführen
duröhzuführen in KTB
(59) Teil 0 Hefn
Hef XIV niedergelegt.

Chef 3kl ist einverstanden.


©tiium
iDntum Hngabe
Angabe teb
bet Drtetf,
Dnee, TüliiD, 'Beiter,
AJliib, AJetter,
mib
mit) Cetgang, Beleuchtung,
©eeganfl, ®eieutt)i»ng( 0ichllgfelt
ber Suft,
©Idjilgteit
fiuft, Uloubfchein ufio.
Ttonbfd}«!» uf»o.
HD r t o in m u t f (e
Bovfoiuniuiffe 55

6.10.42
6.10.42 Xe: terer Vortrag über Lage betr. Hak
3) Wej Hsk Schiff 23
und V-Sd
V-ScI iff "Tannenfela", wie eie
aie sich aus Funk-
v.1. Kurzsignalwechael
Spruch-b w. Kurzsignalwechsel zwischen Ski und
Schiff 2t i am 4. und 5/10. darstellte, entspr. Ilie-
Hie-
derschri:’ t in KTB vom 4/10. Aus dem am 5/10. 2316 Uhr
derschri:'
von Schi
Schi-'’f
'f 28 erhaltenen Kurzsignal (s.
(a. KTB 5/10.)
glaubt S1 :1
.1 entnehmen zu
za müssen, deß
daß bisherige Auf-
fasaung
fassung ietr. Kotsignal vnm 27
Notsignal •'mm /9. nicht mehr aufrecht-
27/9.
zuerhalt n ist. Ski folgert nun folgenden Ablauf der
Dinge:

a) Tr iffen
ffen zwischen Schiff 28 und "Tannenfels"
"Tannenfeis"
au ’ Schubert hat etwa 18.-20/9-
18.-20/9. stattgefunden,
b) Tr iffen
ffen Schiffe 28 und 25
23 ist 3° südlicher
al i Schubert etwa zwischen 21. bis 26/9. er-
fo gt, während "Tannenfels"
"Tannenfeis" auf Schubert be-
lat;
la a en wurde.
wurd e .
Fil1- 27/9- war Zusammentreffen Schiff 23 mit
c) Pül
II rp
"T .unenfels"
nnenfels" auf Schubert vorgesehen. Hierbei
is ; anscheinend Verlust von Schiff 23 einge-
tri;
tri!:ten.
ten. Zusammeriiange
Zusammenhänge sind noch unklar. Uber
IIlim
rp -nneufels"
.nnenfels" liegen Anhaltspunkte nicht vor.

Ski beabsichtigt, an Schiff 28 diese Deutui-g


Deutung

I zu Üben,!
uberiii .ttelu
nach S a',
-tteln und das Schiff anzuweisen, sich stark
al, zusetzen. Schiff 25
23 soll für alle Fälle
laufende Weisung für einen Treffpunkt mit Schiff 28
erhalten Letzeres soll Operationsfreiheit wieder in
Anspruch nehmen, wenn ein Treffen mit Schiff 25
23 bis
zu einem bestimmten Zeitpunkt, etwa am 12/10. nicht
zu Standi ■' gekommen ist. "Uckermark" soll sich sofort
gleichfal ls
gleichfa! 1s nach S absetzen, um je
;)e nach Lage Schiff
veJ' sorgen oder Japanmarsch fortzusetzen.
23 zu vei'

Chef Ski stimmt der Auffassung und den Ab-


sichten der Ski zu.
~y/<r
!
Saturn
©flium Angabe Oe*
bcö JDtU«, 3Öjiil*, Tötictr,
One», Biiib, TUcucr,
mib
UjjrjtU
©cegaitfl, Södeuc^tuna, ©id^tiafdi
©eegaug, iöflciid>iuHg,
Der 2uft,
Ufr £uft, CDlonbfc^du
eidnigrcu
inouDfc^eiii ufiv.
tifiu.
Q3orfom inniffe
in niffe

6.10.42
X III)
HD Ilullunp; Gtiefa
IjullunK Chefa 1/Skl
l/Skl zu Rückfrage
HUokfrage Chefs Ski
betr Au 3 wähl der Uboote für Einsätze. l/Skl hat
hetr.
durchaus den Eindruck, daß BdU in sehr sorgfiilti-
sorgfälti-
ger Weis
gor V/eise berücksichtigt,
berucksichtigt, daß für Einsätze echwie-
schwie-
rigerer Art geeignete ältere erfahrene Kommandanten
rigsrer
vorgese
vorges3 ehe
he n werden. In schematieeher
schematischer Darstellung
einer st
stiichprobenartig erfaßten Kommandanten-
verteiluji:
verte.i luji:iig
ng in den einzelnen Op.Gebieten und inner-
halb der Ubeotsgruppen
übootsgruppen kommt dies deutlioh.
deutlich zum
Ausdruck
Auadruck Vcrgelegte Skizze ist in KTB Teil C
Vorgelegte
(bO)
(60) Heft IV nie dergelegt.

Weitere Keldung
Meldung zu Rückfrage Chefs Ski betr.
hotwendi^keit der Einschränkung
Hotwendigkeit Einochränkung des gunkverkehrs
der Uuoqte. U-nd der aus Hboots-KTB's
Ubooltjä. An H„nd Dboots-KTB's ent-
uomiiicner Beispiele ergibt sich, daß insbesondsre
uommener. insbesondere
(61) jüngere Kommandänten der Schulung auf prägliJffce
Meldung^ ■- und Berichtstsohnik
MeldungE Berichtstechnik teilweise noch
dringend bedürfen. Stäniige
Ständige Kontrolle wird von
l/Skl ui
1/Skl ui.,d
d Ski Chef MMD
MHD laufend durchgeführt. BdU
BdO
greift ei Verstößen energisch ein. Aus Statistik
von Ski Chef MND ergibt sich, daß Disziplin im
Ubootsfu nkkreis an sich vorbildlich ist. Größte
Kunkliäul
Funkhäui igkeit bei Ubooten ergibt sich im Ver-
kehrskre is
ls der Kordmeerboote.

Chef Sul
Cncf Ski weist noclimuls
nochmals auf Eotwendigkeit
Hotwendigkeit
sparsamsten FT-Gebrauchs
ET-Gebrauchs und diesbezügliche Er-
ziehung der Kommandanten hin.
>:
>'

IV) c/siikl1 berichtet über zwischen HKS


C/Stli RKS und Ski
bzvj. Gru|.
bzw. Gru ppe Kord
Hord schwebende Präge
Frage betr. Hutzbar-
machen der Binnenwasserstraßen von Ems nach
Rotterd.
Rotterd b CI und dadurch bedingte Notwendigkeit
(62) der Eim
Eini ichtung von Delftjyl als Kohlenplatz.
- v/>
' V/> ^ -
üiuiim
©alum Sliißabc bte Drutf,
Orte«, TOiiib, Weilte,
mit)
SJiigabe
©eegang, üiclnubniiig,
Ceegaug,
liJtut), "Btticr,
25deLi^ruu0, Clcbtigfeii
©t^iißtcii
^ocfoinnutiffe
^ o c f o in m ii l f f e 5r>
56
llbrjtl«
Ubrjtli t»er fiufi,
t>cr Cuft, OJloHbf^thi
^oiibfdjciii iifio.

6.10.42
6.10.42 OdN hat die Abüicht,
OdH Absicht, mit persönlich bekanntem RKS
RICS
An^eleg dnlieit
Angelegiiaheit zu besprechen.
besprachen. Chef
Ohef Ski hat keine
Bedenken
Bedenltei.

Lage §/X.

I. Kriegfül rang in den auüerheimischen


uuQerheimischen Gevjässem.
Gewässern.

1. Peindl:
Feindin
Übe r beverstehende
Uber bevcistehende Feindangriffe auf Dakar
liegen eine Anzahl von Meldungen vorj Japan. Mar.

lI Attaohfe Rom übermittelt Information aus New


Attache Hew Yorker
führende n Kreisen, daß für 2. Oktoberhälfte gleich-
führenden
zeitige]1 Lundungsversuch
Landungsversuch in Dakar und auf Azoren
geplant sei. Als Transportmittel seien u.a. 5 sog.
"schwimmende Inseln" bereitgestellt. Auch dem röm.
Außenministerium
Außenmil ioterium sind in letzter Zeit im zunehmenden
Maße N.H chrichten über amerikanische Landungsab-
Laniungsab-
sichten in Dakar und Casablanca
Oasablanca zugeflossen. Einer
Mitteilung des Ausw.Amtes aus Algier zufolge wird
das auch
aucl. dort umlaufende Gerücht bevorstehenden
angelsächsischen
angelsäthsischen Dakarangriffs in Regierungs- und
Militari reisen anscheinend ernster genommen als bis-
her. Aui
AUE Vichy teilt Ausw.Amt mit, daß Regierung
am 30/9
30/9. auf Antrag Generalgouvemeurs Boisson
Befehl ;ur Evacuierung sämtl. Frauen und linder
aus Dak^r
Dakar - angeblich aus Wassermangel - erteilt
habe.
habe
Nie
Hat h einer von Abwehr erfaßten D.P.Meldung
U.P.Meldung
vom 26/;
26/j . wird Dakar bereits von Alliierten blockiert
Der Ang iff sei in Kürze zu erwarten.
~yQ f
-sO ?-
C'iUiun
XNHum Zugabe
4iigabt bc^
Pc» Ortti),
Ocics TUiub,
iiiiiip, Wetter,
)litncc.
aut)
11110
llhr^eit
llbritlt
lieegang,
c^cctjailg, Söeleud)tuug,
^dcucblitiM ddjtigtelt
ber 8.ufr,
Per
CldillgrcU
2uft, CPtoiibfAtiii
mpupfdulii ufi».
ufip.
‘^Drfoniiuniffe
^orfominiiiffe

6.10.42
6.10.42 laterial zur Feindlage berichtet 3/Skl
Als Material
FL ErgoLn
Ergebnis-s durchgeführter Überprüfung aller vor-
liegendsn Nachrichten
liegenden H^chrichten. über Verteilung und Einsatz
der ySA-S
U3A-S sestreitkräfte,
testreitkräfte, durch das die am 23/9.
geschildu L'te Lage bestätigt wird (s. KTB 23/9.
geschilderte
Eesuiidore I, c).
Besunderep

Ausf
Aasf des Berichtes gern. 1/Skl
l/Skl 33684/42 geh.
((63)
63) 1CCJ
in KT LI C lieft
13 Te Hl Heft XVII.

2. Eigene L. :e:
Entsprechend
Entsbrechend der neuen Lageerkenntnis auf
Grund des Kurzsignuls vom
vcu 5/10. ,2316 Uhr übermit-
((64)
64) SKI an Schiff 28 mit FT
telt Ski 'xm
folgende Lage-
beurteiluag Schiff 23:

"1) Itotmeldung
liotmeldung vom 27
2?.9.
-9. nicht alarmierend aufge-
"23H noch "Tannen-
faßt, da nach Datum und Ort weder "23"
fels" dort zu stehen hatten. Erst gestriges
Srcl hierüber Aufklärung,
Kurzsignal gibt Ski Aufklärung.

2) A
a) Treffen "28" - "Tannenfeis" auf Schubert
etwa 18. bis 20.
b) Treffen "28" - "23" drei Qrad südlicher als
Schubert etwa 21. bis 26. In dieser Zeit
Zelt
Belassung "Tannenfels" auf Schubert.
Delassung
Tieften "23" - "Tannenfels“ 2?.
c) Treffen 27. auf Schubert.
Di rt anscheinend Verlust "23" eingetreten.
Dort
Zusammenhänge hier noch unklar. Über
Uber "Tannen-
fels" keine Anhaltspunkte.
Anhaitspunlcte .

3) Wenn dort weitere Erkenntnisse vorliegen, Ski


Y/enn
bei Gelegenheit unterrichten.
ui.terrichten.

4) Weiteres folgt. "


Durch FT 2031 erhält Schiff 28 alsdann mit
Sondernd lüssel So
Sonderscl.lüssel Qhiff 28 folgende Yfeisung:
SsS'
■Damiii
'Dalum Slngabc
21 iiflabe t>c* Orica, Wliib,
bce DIICä, li^iiib, Filter,
llinicr,
unt>
mit)
U^eii
©ecflang,( %tloid)tiiiifl,
0e(flaufl JäcUadmiiijj, ^Icbiigteil
t>tr fiufl,
ber 8ufl, Onoubfilxiii
0id)iifltnt
ufio.
Tlüiibfilitiii »fi».
^üi'foiuniiuff e
^üi'foinnuuffe 57

n
Ct.10.42
.10.42 "a) unklar, Llüglicherweiae
a) Verl leib "Schiff 23" unklar. liöglichervieiae
P.T. ausgefallen. Deshalb
1
1) 'Schiff
Schiff 28" steuert über Punkt Schumann
usjuen
uejuK Punkt Paulce zum Treffen mit "Schiff 23"
. Pauke liegt 6 Grad südlicher und 17
1? Grad
atlicher als Bruckner. Dieser Punkt ist am
estlicher
1 10. und 12.10. täglich 1600 Uhr anzusteu—
anzusteu-
rn. In Zwischenzeit Kurse nach Wetter und
rkehr wählen. "Schiff 23" erhält in häufi-
Verkehr
en Wiederholungen
'Wiederholungen gleichen Befehl. Ist bis
2.10. nach Einbruch Dunkelheit Treffen nicht
12.10.
autande gekommen, tritt für "28" Op.Freiheit
ustande 0p.Freiheit
ui Südatlantik bis" auf Gustav Dora und Uboots-
euiet im Ostatlantik gemäß FT 1712/12 ein.
ebiut
biaarsch in Op.Gebiet
buursch 0p.Gebiet durch Mitteilung dortiger
bsrchteu melden.
bc-chteu

2) ""Uckermark" setfit sich sofort nach Südhälfte


Uckermark" setzt
GGustav Willi ab. Kommt
ustav \Y:lli Koipmt Treffen "28" - "23" zu-
stände,
taiide, v/ird
wird "Uokermark"
"Uckermark" zur Versorgung ""23"
23"
herangezogen.
crangezogen. Im anderen Fall voraussichtliche
ntla suuug zum Japanmarsch 13.10.
utlassung

b) "Uckjermark"
"Uckjormark" hat gleichen Text."

Del gleichen Funkspruch mit Sonderschlüssel


Sonderschlussel
"UckermE rk“
"Jckermt erhält ,,iJ
’k“ erhalt "^ckermark"
ckermark" mit Ff
FT 2340.
2348.
sung an Schiff 23 ergeht durch FT 2113 mit
Wei suug
Sonderuc.ilüssel
Sondersc .ilüssel Schiff 23 in folgendem Wortlaut:
"Da !reffen mit "Schiff 23" bisher nicht zustande
ijreffan
gekommen wird neu befohlen:
beföhlen: "Schiff 23" steuert
am 8., 1 3.
I. und 12.10. zum Treffen mit "Schiff 28"
LCOO Uhr neuen Punkt Pauke an. Pauke
täglich LoGO Puune liegt
6,5 Grad südlicher und 8 Grad westlicher als in
ln FT.
1537/19 iffer 1 genannter Punkt. In Zwischenzeit
liffer
Kurse na :h
:h Verkehr und See einrichten. Zus^mmenfuhrung
Zusammenführung
mit "Uck irmark" wird anschließend angeordnet. Kann
Pauke bi ji 12.10. nicht erreicht v/erden, mit Zahl
Zahl
nicht erreicht werden, mit
si ft-
/f -
X)afuin
Dutum aiiflnbt
21nflub£ dt*
bcö Dritö, Tüind, QBcttct,
Dttc«, mint), Leiter,
uuC>
unt>
llttrjtll
^ce^aiid, 25cUnd)ui 119(, 0id)iigrtii
Becöfliifl, 3Jelctid>nuifl
der
ber i'ufi,
l'uft, inoiidfd)elii
WotibfcbfIn ufiu.
nfit).
23Dvfdmiiiuiffe
^ovfomiuuiffe

6.10.42
5.10.42 Eliitreffjiatuiu melden."
Elutreff|iatuin

Es bleibt nun abzuwarten, ob sich aus


der Reaktion seitens der Empfänger die-
ser Eunksprüche
Eu.i.k3prtiohe ergibt, daß Annahme von
Ski nunmehr zutreffend ist. Jedenfalls
v/ird der Antwort von Schiff 28 mit eini-
ger Spannung entgegenges^hen.
entgegengesahen. Die Aus-
sicht, daß Schiff 23 außer Gefahr sein
könnte, kann nach luge
la0e der Dange
Dinge nur
noch sehr gering eingeschätzt werden.
Auch das Schicksal von "Tannenfels" ist
völlig ungewiß und erfüllt Ski mit star-
ker Besorgnis.

Jajan. V.O. hat zu der am 29/9- übermittel-


Juiun.
ten Antwort
Antv ort der Japan. Marine bezügl. der Operatio®
Operatior»
gebiete dt. Hsk im Indischen und Stillen Ozean
(s. KTB 29/9.) japa$u Bitte nachgetragen,
29/9 0 noch Japap..
das frei gegebene Op.-Gebiet nicht vor Mitte Uo-
Kitte Ho-
vember iu befahren.
befuhren. Abschrift eines Aktenvermerks
dit Mitteilung vom 29/9. gern. l/Skl I b
Uber dis
Gkdos.Chefs, befindet sich in KTB Teil C
1922/42 Gkdos.Chefs.
((65)) Heft I.

Unljerrichtung von M.Att. Tokio erfolgt


Unijerrichtung
Unterrichtung mit Weisung, Kmdt,
zu eigener UnLerrichtung Kmdt.
Schiff ]0 zu informieren, durch Tel. 1777-
1777.

Pej|ndlageunterrichtung durch FT 0721.


Pejjndlageunterrichtung
>/>_£ -
-

X)(WlllU
£>aium Zugabe bt«
anjabt btt Otu«,
Oritt, *!iib,
lliliib, »tint,
»tutr
58
mit)
Ullt)
lltirielt
0ctdan0, IBcIeu^ning,
'fetgaug, ^dcLubllilig, ^Itbilgtcit
btt Cuft, ‘Bonbfd)clii
OJloiibfcbciit ttfio.
iijiD
33ortoninintffe
35orfoniiuuiffc

6.10.42 II. Lage


läge Westraum.
Weatrauin.

1. Feindla.
Feindla, ei
e;

Besom ere Kuchrichten


Le&om Nachrichten, liegen nicht vor.

2 . Eigene La
La,; ,ti ^;

Gebiet Atl.
Atl. ntikkuate
ntikkuate:

Ski uiiermittelt
ermittelt folgenden Befehl der Gruppe
West üDer
Weat Uber Il|i.Att. Grande"«
..Att. an "Rio Grande":

"Ausl ufen Perrol,


"Auslaufen Pcrrol, v/enn klar, zum Durchbruch
nach Weste«,
Vfeste . auf etwa 43 30 Mord
Hord für 9., 10. oder
■Einbruch Dunkelheit freigegeben. Begeg-
11.10. mit Einbruch
nung möglich
nuiig mügli 4h mit auf 44 Bord
Nord heimkehrender "Tannen-
fela". Palla
fels". Pal bia 11. abends Auslaufen und vmiteres
s bis v«eiterea
Liegen bia
bis etwa 20.10. Perrol nicht'möglich, RUck-
nicht möglich, Rück-
marsch Wes
mirach Wea frankreich. Auslaufabsiohten
Aiislaufabsiohten möglichst
frühzeitig über 11.Att.
LI.Att. melden. Meldeweg und Porm mit
j diesem veri inburen."
iubaren."

Seegebiet ]!
Seegehlet i:..nal;
.nali

Us .'1 uiid
2. Mall, und 2. Rfl. hatten 0110 - 0200 Uhr
Gefochtsber
Gef echt aber Ulirung
ührung mit fdl. S-Booten nördlich .Zee-
brügge. J)u:
Durch Piüirerboot 2.Msfl.
ch Pührerboot 2.Mafl. M 21 wurde 1 IZTB
MTB
in BraaJgei
Branä ge chosden, Eipbaion ge-
chossen, gerammt und zur Expbsion ge-
bracht. 2.
2.1,fl.
l.fl. hat ein fdl. S-Boot versenkt, ein wei-
teres besä
beschädigt.
l.ädigt. Eigene Beschädigungen und Personal-
ä ij-ßerst gering. Einzelheiten s. Ps. 1045
Verluste ätBerat
und 1945.

In der Leichen Eacht


Nacht hat T 3 nach Boulogne
verlegt. S<
S< 1:1:hlepper "Elbe" ist im Hebel
Nebel von Geleit
T 3 abgekoi
abgeko,i iuen,
men, im L^ufe
Laufe des Vormittags von fdl.
lugzeugen angegriffen und in Authimündung
Authimundung gesunken,
Bei Geleit stehende VP-Boote wurden
v/urden mit Bordwaffen
- t-
•Damm
«Dalum Zugabe btb
Jlnflabe Dcö Dtub,
Drteß, Igiub, QBdter,
Uiiib, Q^tutr,
UIlD
miD
Ukjttt
llhrjcit
^eeaaiiö, »(Uu^tuufl,
Oecgaiig,
btr
©Irfjtldftit
2Jcleu4>ning, ©Idjilgleli
btt fiuft,
ßufl, l^oMbfriici» u|i».
dnoubfAcln u(iu.
I^ovfom mulffe
SSorfommniffe

66.10.42
.10.42 ungegrif(Een und erlitten Personalauefälle
^n^efrifEen Peraonalauefälle und
geringe ßaohaohäden.
lacliscliäden.

Für die Hacht


Pur Nacht zum 7/10. ist Torpedoein-
aatz 2
satz 4. und C.Sfl. im Cromer-Bereich beab-
4.
sicliti^t
aicliti,,!

Beeüiider
Besondür

a) oi;
Oi; .Y
,V / Y/.F.St.
W.F.St. teilt mitj
miti

"Der Pulirer
Führer hat auf Grund der sich
eich letzthin
wieder häufenden Meldungen Uber
über urmuttelbar
unmittelbar be-
vorstehende feindliche Landungsabsichten im
V/esten lafohlun,
lefohlen, daß OB West ab sofort erhöhte
Bereitschaft durch Anordnung einer entsprechen-
den Alarmstufe
Alumstufe sicherstellt. Die hierfür notwendi-
gen Llaßnahmen
Maßnahmen sind derart zu treffen, daß sie
räumlich und zeitlich der Wetterlage an^epaßt
angepaßt
sind, die
srnd, dis Peindiandungen
Feindlandungen begünstigt."

b) 01..7
01.,V / W.P.St.
W.F.St. Op gibt eine toirze
kurze Darstel-
lung des engl. Störunternehmens gegen Saro vom
4/10. an
aiJ militärischen Befehlshaber aller besetz-
ten Küstengebiete mit der Mitteilung, daß der
Inselkoffinandant abgesetzt und gegen ihn ein
Inselkommandant
kriegsgerichtliches Verfahren angeordnet ist,
weil er entgegen den bestehenden Anordnungen
das Pikdo. außerhalb eines Stützpunktes unterge-
bracht hatte. Außerdem wird auf eine Reihe von
größtenteils wiederholt in den Vordergrund -ge-
ge-
stellten •“ehren
-Hünen aus dem Vorfall hingewiesen. Aus-
fertigung der Weisung gern. l/Skl 33740/42 geh.
(66)
ffi6) in KTB feil
Teil C
0 Heft X.
K.
-Damm
X)aium Angabe btt
Hngdbc Orltd, Itiiub,
bet Oxit6, Wiiu, Wtucr,
Rüttler,
mib
unb
U^rjclt
Seegang, iBclcuc^iuitg,
etcpdiie, Scliu^iuiig 0t(t>iigteit
ber fcuft,
b(r i'uft, ^out-fditlii
Cflchilglcli
Ttoubfctictii iifio.
ufiD.
^oi'fonuiuiiffe
^oi'foinnuiiffe 50
59

6.10,42
6.10.42 Nord aee
III. Kord iNorwOgen.|Nor
orw ögen, Nor dmeer

Nordsee
Kor d s o t

1. Feindlage

Luft
Luft, .ufklärung
ufklärung erfaßte südl.
aüdl. Aberdeen 3 kleine
D. und 2 VP-Boote
VF’-Boote auf
auf N-Kura,
K-Kurs, bei
bei Plamborough
Flamborough Head
Head
etwa 20 ai
s .dgehcnde
idgelieiide kleinere D., im Seegebiet Cromer
eine Samm<
Samm lf-hrt
If.Jirt von 40 D. auf N—Kurs
K-Kura und vor Great
Yarmouth t
Yaruiouth D. gleichfalls auf N-Kurs.
K-Kurs.

. Eigene La
22. e;

Auf C eleitneg
eleitweg zwischen Borkum und Ylieland
Vlieland wur-
Grut dminen geräumt,
den 7 Grui davon eine durch Us-Flug-
ka-Flug-
zeug, eine duroh Sprengungen von Tauoherachiff
dnreh Tauoherechiff "Olden-
"Olden-
bürg". Ge: eitdienst planmäßig ohne besondere Vorkomm-
nisse.
nisoe.

Aua t em
eu bei Voorne
Voorue in der liacht
Nacht zum 3/10. ge-
s trandetei. Artl.-S-Boot
strandeten Artl.—S—Boot wurden das 4 cm Turmgeschütz
Turmgeschüt z
mit MunitJ
ininit: on, 2 2 cm Oerlikon in Doppellafette,
en
Handgranal an und 3 Bootamotore
Bootsmotore geborgen.

Nor w e
Kor n / Nordmeer
H o r d m :
1. Feindlage

Hach Abwehrmeldung
Kach aus Portugal soll Uitte
Abv.enrmei düng aua Mitte
e:: n Geleitzug aua
Oktober e aus Cardiff auslaufen in Stärke
von 20 - 5 Schiffen mit Bestimmung Pustonersk
Pustonerak in
Petschora-:
Petschora-j:Bucht. Geleitschutz durch 13 Kriegsschiffe,
daran i,er Q rä
darun .er rä,,er.
r,er.

Nach
K _ch Funkaufklärung passierten
paaaierten am 5/10. 4 D.,
MS-Boote
4 lüS—Boote und 3 Motorboote
liotorbooto Kanin Noß
Koß auf NW-Kurs.
KW-Kura,
Engl. Zer törer "Achates" und
Zein "Malcohn"
"kalcohn" befanden sich
am 1/10. Marsch von Archangelsk nach Kola-
uf dem Harsch
bucht. Am 6/10. wurden mehrere engl. Einheiten im
-J/f-
©flium
X>aium Angabe t>U
21nöabc Drtce, QUiub,
bttf Orice, OBtub, OUtuev,
QUcttci',
IltlD
UUt) ®(Cgaiig, &cleudnuug,
©ctörtiig, 2JcIeu4)mitfl, ^ Do r f o m m
in ii ti f f tc
Ufjrjdt t»cr
Der Suft,
£ufl, CP)oiib{(t>(hi
CDloubfctKlii ufw.
iifiu.

6.10.42 Gebiet d ;r GorloatruGe


Gerloatreße beobachtet.

18. Aufklürun &afe,ruppe ent\vickelte


Aufkllirungagruppe entv^ickelte Auf-
klärunge ;iiti 0keit.
süti^keit.

Luftaufklärung
Laf |t uufklärurnä nordl.
nürdl, Island zwischen 67
und 69
69° . bis Grönland bzw. Eisgrenze blieb bei
lückenloser
lückenlo j^r Einsicht ohne Ergebnis.

Machi AufKlärun^sergebniscen
liuc Aufklärungsergebnissen und Funkauf-
Punkauf-
klärung beurteilt Lflkdo. 5 Hordm&erlage
Hordmeerlage dahin,
daß mit mmittelbar
unmittelbar bevorstehendem Auslaufen
des in Versammlung begriffenen PQ 19 noch nicht
zu rechnen ist.

Gruppe Kord
Hord ist der Ansicht, daß Sicherungs-
streitkräfte, soweit im Hvalfjord und in Reykjavik
streitkiifte,
erfaßt, nach Erfahrungen des PQ 18 gemessen für
neuen Anlauf noch zu gering sind. Möglichkeit,
daß ßicberungsstreitkrafte
Sicherungsstreitkräfte in bisher nicht ein-
ein-
gesehenen Fjorden
ffjorden an Ostküste Island sammeln, ist
iet
jedoch gegeben.
Jedoch egeben. Erfassung durch Luftaufklärung
wird anj.
Yiird estrebt. In gleichem Sinne beantwortet
angestrebt.
P,.nfrage des BdU vom 5/10. (S.PJ.
Gruppe Anfrage (s.Ps. 0949).
0949).

2. Eigene IIa;-,e:

Am 5/10. beschoß Batt. Romanow von 1037


1057 -
1429 Uln
Ulu mit Luftbeobachtung Peindbatt.
Feindbatt. 205 mit
400 Spr.Gr. L 4,6 Kz und beobachtete Treffer am
Ziel unc 5 Brände. Feindbatt, schwieg im letzten
Drittel des Schießens.

4. und 5/10. warfdl. LuftangriffStätigkeit


Am 4.
an Polu2küste
Poluuküste außerordentlich rege. Kirkenes wur-
de 13-mi1
13-su 1 angegriffen und erhielt 90 Bomben,
Bomben.
Petsamo
letsamo erhielt 90 Bomben in.5
in 5 Angriffen. Ein
Ostgele:
Ostgeleitt wurde mit 35 Bomben, ein anderes mit
LT-Fehlschuß angegriffen.
I/T-Fehlschuß
-yss-
©mmu
üattim 21iiaab< Drite, 7151(11),
Wlut), Tütitcr
ttitb
uub
Zugabe t>(0 Orte»,
©tcflfliifl, lödeiicbümg,
0eet}aii0, Seiend;
Wetter,
tun 9, 0i tätigt eit Tioctomniniffe
05 0 v t ü m 111 ui f f e 60
Ujiricit
U^clt ber fiufi,
Citft, CCTonbftfjelH
IHoubfebeiu ufit>.
ufiu

6.10.42 Pui
Püi Dronthuim
Brontheim und Umgebung wurde durch. R.K,
.vurde durch
ziviler Auaiialimezuatand
Ausnalimezustand verhängt. Lagebericht
von Adm. Norwegen enthalt
enthält hierfür keine Begründung.
Knch ^u;
Üicli ^.us 1.
.. Pressenachrichten
Preasenachrichten haben zieh
sich größere
Scibotag';ehandlungen
Sabotag ehandlungen gehäuft.

Gel :itdienst
utdienst und Tranaporte
Transporte planmäßig.

OKU / W.P.Bt.
ClCn U.F.ßt. Op erläßt unter Bezugnahme auf
entaprec
entsprecrende
üende V/eisung
Weisung des
dee Führers
Pülirera vom 21/7.42 An-
ordnung, daß Ausbau und Verstärkung der Luft- und
ordnuijg,
Veraoi'^u
Versorgu.igobasis
igsbusia im Kordraum
Nordraum im Hinblick auf Ab-
wehr
v^ehr etwaigen
etv Großangriffs weiterhin fortzusetzen
Großangriffs weiterhin fortzusetzen
sind. Be
Bei der Bevorratung muß der Möglichkeit, daß
gegen
;egen if
ifuie
.1 e des Winters Gebirgsdivision
V/in Lere eine weitere Gebirgadiviaion
Ilor■ ifinnland zugeführt
nach Hörifimiland zug'eführt wird, Rechnung getragen
werden. Vorbereitungen, ausschließlich dem
!oibercitun0en, die auaechließlich
,,
Unterneh.ren "ffiesengrund
Unternehmen '"lYiesengrund'' und nicht auch der Ver-
Vor-
stärkung der Abwehrkraft im Kordraum dienen, sind
atärkuj.g
einstwei
einstweilen
.Len einzustellen. (a.Pa.
(s.Fs. 1500).

Adm. Kordmeer
Adm Vor-
hoidmeer meldet keine besonderen Vor—
kommnis
kommnia

IV, Skager:
Skager :-ak,
•ak, Qstseeeingänge,
Qsteeeeingänge, Ostsee.

Im BSO -Bereich keine besonderen Vorkommnisse.


Bei Staberh
StaberhiJe iat Prsch-D.
•uk ist "Dahme II" infolge Minen-
Fisch-D. »Dahme Uinen-
treffers ge
gesunken.
iunken.

Südwes ■1. Memel erfolgte auf VP-Boot Uboots-


Sudwea-,1. Uboots-
torpedofehl chuß. U-Jagd mußte wegen schlechten Wet-
torpedofehl:
ters abgebrifchen
abgebr chen werden.

Stuti
Statioi
oi. 0 bittet um sofortige nähere Angaben betr.
Minenwarnun,
tünenwarnmi’ , die von Radio Göteborg für Befahren
neutralen Gc
Gi bietes zwischen Vinga und Paternoster aua-
aus-
gegeben aeii
seit soll (s.Fs.
(s.Ps. 1310).
--/<? -

Damm
DiUiiin Angabe bce
Zugabe bä Dxtci,
Dru^ miub,
lüliib, ?üci((r,
Leiter,
unt>
mit) <?ttgrtH0, JBtIcudjtmi^, Sidwigfcii
•Seegang, &eleu4>tuug, eiitxlgftit orf o in in u i f f e
^oifoinmiuffe
llhr^elt
lihrjcil Der
btr Stift,
£uft, Qnonbftfttlii
ORoiiDfchciii ttfiu.
iifiu.

.10.42 Weltera Erledi


Weitere Erledigung
0ur.g durch Ski H.

Wet;Scm[L
Wegeanjl eitung für in Danzlger
Danziger Bucht übenda
übende
Kriegaucl ■ If f:
Ki'iegauchif fea meldet Station 0 mit PB.
Pa. 1345.

Tiitigk eit
Tutigk eit im Bereich PdlT Ost war wegen schlech-
teil Vfetterb
ten Wetters allgemein stark behindert.

llarbei
Llarbef Ostland meldet, daß seit 3-4 Wochen
Oatland
vereiuEelt über Pinnenbusen
vereinzelt Finuenbuaen nur Hurricans beobachtet
sind.

Außer J|e m
Außer! ui schlugt
schlügt Harbef.
llarbef. Ostland vor, auf 31-
31.
SSTA zurücl!
uurUcli zugreifen
ugreifen als Ersatz für zum Küstenschutz
Partiaati.aenbskampfung
und Partisak lenbekämpfung eingesetzte KUst 4, deren
ersatzlose
ersatzloses Preimuchen
Preimachen bei Gesamtkräftelage auege-
ausge-
s^nlodseu
schlossen it. liurbef.
st. Marbef. Ostland erbittet grundeätzliche
grundsätzliche
Genehmiguu, bei Berücksichtigung besonderer diszi-
Genelimigung
Verrhältnisse.
plinarer Ve hältnisse. Weitere Behandlung durch Ski
li i/ehr.
Qu A und 11 lehr, (s .Fs.,
.Pa.. 09Q7).
09Q7) •

V. Hand elsschiffahrt

1) Ausw. Amt weist auf erhebliche Schwierigkeiten


be i Verschiffung der vorgesehenen Kohlen-
hin, die bei
mengen für Finnland durch Mangel an finn. Schiffs-
Schiffa-
raum in Dan ig / Gotenhafen entstanden sind, weil
diese Häfen im September mehrfach für die Schiffahrt
wegen liinengefahr gesperrt waren und sich außerdem
Minengefahr
bei der Zus ammenstellung der Geleite Verzögerungen
ergeben hab en.
an. Angesichts der pol. Bedeutung der
Kohlenverso rgung Finnlands
Pinnlands erbittet Ausw.Amt Stel-
lungnahme d er Ski, ob Maßnahmen ergriffen werden kön-
lungnuhme
nen, die di e erwähnten Verzögerungen ausschalten oder
hinliedtmaß zurückfUhren.
auf ein Mindestmaß zurUckführen.
X)a(um
ÜtHiiin aiigabe be^ Drietf,
aiignbe 2yi»t), ■Jiicrttr,
Dcu^ ^Inb, Beiter,
mit)
M!)rjcU
Uljrjtit
©etgaiig,
0eegang, ^(leu^tung,
^cleu^liing, ©Idjilgteit
t>tr £uft,
t>er
0id)(iflfeii
£uf(, 'nonbfctietii «fi».
T^onbfibeiu iifio.
^ortommiilffe 61

6.10.42 1/3 kl besieht


l/Skl bezieht sich
eich in ihrer Antwort
Antv/ort auf die in

letzter Zei
Zeitt eingefulirten
eingeführten erheblichen Erleichterungen
^rlelchterunßen
für die Hr delsschiffahrt nach Finnland und erklärt,
Hai delsschiffuhrt

seitem
daß seitens K.Li.
K.ü. angestrebt wird,
au£,esurebt die Auswirkungen
b ctehenden
der noch bc stehenden hinen-
Lünen- und Uboots
Ubootsgefahr
&efahr in müg-

liehst engen
lichst eug n Grenzen zu halten.

Ei nsatz der Verladmigsmöglichkeiten


Der E: Verladungsmöglichkeiten in
Danzig / Ge
G tenhafen fällt in die Zuständigkeit
Zuständig,ceit des
EKS,
RKS, den Sl.l
31 1 von dem Schriftwechsel unterrichtet. Glei-
Glei-
che Unterr: chtung ergeht an Gruppe Kord, Station 0 und
l'dtl Ost.
FdLi

2) 3/Sk:
3/3k! Fli übersendet an ilar.AdJ.
Uar.AdJ. beim Führer,
w.s'.:
t.
OKW / iV.F.I.t.
CKW op 11,
h, LTVO
LTO zu OKH, Ob.d.L. / FUstb.
Füstb. I a
KU und 1/Si.l
Klu 1/S: .1 eine Aufstellung der im September im
Aohsenmach bereich versenkten neutralen bzw.
Achsenmach-.bereich italie-
nischen Ht i.delsschiffe.
Handelsschiffe.

Ausf e tigung Kr.


Hr. 8
0 gern. l/Skl 24890/42 Gkdos. in

(67) KTB Teil C Heft XI.


1CTB

ößten Raum dieser Liste


Den g oßten bedauerlicher-
Liete nelimen bedauerlieher-
weise die tal. Verluste im Nordafrikanachschub
Sord^frikanachschub ein.
Nicht weni ;er
Sicht er als 24 ital. Handelsfahrzeuge wurden im
Verlaufe d eses Derichtsmonats
Verläufe Berichtsmonats durch fdl. Luftwaffen
und Uboots n^iiffe
.ngriffe versenkt oder beschädigt. 1 weiteres
unk infolge Minentrcffers,
Schiff s3 uni: Minentreffers, 2 weitere fielen
Str, ndung
durch Stran düng aus.

Kurzbericht
3) Kurzblericht Kr.
Hr. 33/42 der 3/Skl FH enthält u.a.
(68)
Berichte über

Erzverschifiung
ohiffung von Lulea vom 6.-12/9.,
schwedi die Schiffe in Feindfahrt,
che
spanisJCU
spani ich e Zufuhr aus Ubersee,
Hafenbe e^ung
Hcifenbe egung und Verkehr Gibraltar IX/42,
Anordnun,
Anordnuiji,g
g der USA für
der USA für üandelsschiffahrt
Handelsschiffahrt bezügl.
bezügl.
Abgabe on Standortmeldungen,
ou
Vors ehr. ften für Befahren der südafrikanischen
Vorsehr
Hohaita gewässer durch neutrale Schiffe.
Hobsits
-UV-

X>atuin
Ciiiuin bt6 Outt, Blue,
angabt t>«*
angabc aJlub, BfUtr,
Tütutr,
tmt>
imö ©etflang,
Seegang, ^cIcudHung,
Sötltu^iuu^, Clcbiirtlni
®ld)ilfllcli Q? in'
V> o r f o m in
m iinii f f e
U^rjcU
UfrrjtU Cuft, OToiib(4>tlii
Der Cwfi,
txr inonD(cbtlii ufn>.
iifiu.

6.10.42 VI,
VI. U b o o tskriegführuag

Feindlage
1. Felndla,

I’uuk: ’ufklärung erfaßte 0641 und 0649 Uhr


B’uuk.
Abgabe voi. Funkspriichen engl. Einheit
taktischen Pui.keprUchen
FreetO' n. Zuaammenhang
an IreatO’ Zusammenhang mit ital. Ubootserfolg
gegen USA Sclilachtachiff
Schlachtschiff "Liiaeiseippi-Klas^e"
"liiaBiSBippi-Klas_38" ist
aus ejchloaaen.
nicht uua eschlossen.

Ulli ■igeii
Im Ul igeu keine besonderen Feststellungen.

2. Eigene L-.,
La,

heu uf Ausmarsch aus der Heimat stehen 2,


vvestf anzösischen
aus vjestf. unzösischen Stutzpunkten 4 Uboote.

H a’draum
Im B rdraum erhalten aus Kiel aualaufende
auslaufende
3 Boote Btfehl
B <fehl für Verlegung nach Harvik als
Bereitste .lung
lung für PI
PQ 19*
19. Freigabe für Atlantik-
einsatz erfolgt, sobald die für Kordraum vorgesehe-
nen 3 ErsJ.tzboote
Ersptzboote eingetroffen sind.

Im hj^rdatlantik
Kjjrdatlantik wird Operation gegen Geleitzug
abgebrochen.

Gruppe "Panther" wird durch 5 Boote verstärkt,

U 51? (Kmdt. Kptlt. Hartwig) tritt nach


Gesamterf ;lg von 9 versenkten D. aus BB 1869
Gesamterfjlg
Rückmarsci
Rückmarsc 1 von USA-Küste an. Boot meldet regen

Verkehr, itändige Luftüberwachung bei Tag und Hacht


ständige Nacht
hnd hält
halt stationären Ubootsansatz
Ubooteansatz bei gutem Wetter
für aussichtsreich.
aussiphtsreich,

Vor ier OrinocomUndung


Orinocomündung hat U 175 (Kmdt. Kptlt.
Bruns) vo a 1.-5/10. 4 B.
D. mit zus. 18.000 BRT vere-
senkt und ist verschossen.

haben_U
Von Iruppe Eisbär haben Kap-
U 68 und U 172 Kap-
atadt Re eie leer gemeldet und Lichtsperre festge-
stadt
stellt U| 68 hat starken Durchgangsverkehr beobachte
tiatum
Damm Zugabe
Hngabc Dc0
Dt6 Dtlfi,
Drietf, UhiD,
TUtnb, Tüfiia,
lUtner,
mit)
Utlt)
U&rjcll
0((gang, SÖcIcu^tung,
Ccegang, »dcucbiuiifl, ©td?ilflffli
ocr 8uf(,
Dtr 2uft, IRonbfdtKln
Clcbtigfcli
ufio.
OTonbfdjtln U(ID.
53otfommuiffc
^orfonunuiffc 12
62

.
6 10,42 set 2i.X
BdU aet t Augiiffstermlu
A.ugi iffatemdn. zunächst auf Hacht zum
11/10., dann jtdooh
jedoch auf 8/10. feat.
fest. Weitere
Waltere Bnt-
Ent-
vjiokluiijä Lage bei Kapstadt bleibt abzuwarten.
wicklung der Luge

Bel Gruppe "Iltis" bat


Bet hat U 107 im Preetown-
Freetown-
Gebiet ). "Andalusia Star“ (14.900 BET) versenkt'.
GeLiet
U 333 (Crndt.
( (mdt. Kptlt,
Kptlt. Cremer) wurde
wtirde von.
von Korvette
gejagt nid
ind im Nebel
kebel aus allernächster Entfernung
mit ArrL.
Artjl. becchossen,
beoohossen, ehe Tauchen möglich war.
Kmdtschüler und 3 Kann
Kmdtschiler Mann sind gefallen, Kmdt. und
I.W.O. rerv/undet. Boot wurde von Kmdt. trotzdem
fer.vundet.
tauchkl ir gehalten und trifft sich 8/10. in ES
9255 mit Arztboot U 459.

Die ileisterung
Ueisterung dieser sehr kritischen Lage
durch den Kmdt. Kptlt. Cremer ist besonders
anzuerkennen.

In ET 8390 hat ital. Uboot


Dboot (Kmdt. K.Kpt.
Gross!) in der lischt
Nacht zum 6/10. Schlachtschiff der
in*
Llissis aippi“-Klasse
"llissis 3ippi"-Klasse mit 4 Treffern torpediert
und Sin :en
en beobachtet gemeldet. Es handelt sich
um das jleiche
laiche Boot, das s.Zt. vor brasilianischer
Küste e Ln USA-Schlachtuchiff
USA-Schlachtschiff versenkt gemeldet hat,
wofür a Llerdings einwandfreie Bestätigung bisher
nicht v irliegt.
liegt.

Uü >ote
Ub )ote im westl. Littelmeer
1 ittelx.eer besetzen als
Gruppe •Berger" Wartestellung in CH 92.

We
V/e ..tere
tere Einzelheiten enthält Ergänzung zur
La e Ub
J] >ote in KTB Teil B Heft IV.
(69) /WM?JU^
Besonde

Sk ,/U hat abgesehen von 15 Kittelmeer-Ubooten


unter Z igrundelegung
Lgrundelegung eines monatlichen Zuwachses
an neue L Frontbooten von Oktober bis Dezember 1942
Prontbooten
mit 31, ab Januar 1943 .21 Booten, eines Verlustes
von morn.
mom.•tlich
flieh 4 $ der am
um Monatsende
Konatsende vorhandenen
U6-
/V/-
Oiuum
£>tuum Angabe Deö
Zugabe Dxui, ^üinb,
DeOrte«, lijiiiD, QUtHtr,
lliciur,
imb
mit) ©tegaiig,
Ciccd^Hfl. »cltucijtuita,
95el(u4>tuii0, öldjilflftli
v^idjtlgfeit QJovfommuiffe
® ovfoinniuiffe
IlbrjeU
llbrjdt Der Suft,
btr £»ft, OnoiibfAciii
'IHouDfitelu «(tu.
iifio.

6.10.42 Uboote f) lyende FroutbootsbeBtänds


fAlbende Prontbootsbestände i.eu
neu erreohnat:
errechnet!

1.10.1942: 180
1. 1.1943: 245
1. 4.1943: 273.

Ausjf ertigung entspr.


Auslfertiijun" entepr. Schreibens
Schreibene gern. l/Skl
24821/42 Gkdos. in KTB Teil 0 Heft IV.
((TD)
70)

VII. L u f tkriegftihrung
tkriegführung

Raum um England
England;

Keine jeeonderen Vorkommnisse.


besonderen Vcrkommniese.

Einflüge:
Einflüße:

Bei 10 tl Einflügen in der Nacht zum 7/10. er-


folgten 80 - 100 in das nordwestliche Reichsgebiet
rif f 3^Schwerpunkt
mit Angr
Angriff Schwerpunkt Osnabrück, wo 400 Spreng-
bomben
boisben und L5.000 Brandbomben erhebliche Schäden
anrichteten Einzelheiten s. Tageslage. 7 Abschüsse.

ülttelmeerr mm:
mttelrneerr

Aufklärung
Aufklä rung Uultas
Maltas und IB-Erkuniung
LB-Erkundung von Port
Said entfiele::
eutfie Leu wegen Wetterlage. Fl.3?.
Pl.P. Afrika hatte
verso ilammter
wegen verac Plugplätze erst am Nachmittag
ilammter Flugplätze Hachmittag
Startmöglic
Startmö 0licmeiten.
ikeiten. Pdi.
Fdl. Angriffe gegen eigene Flug-
Plug-
platze blieeen
plätze blie oen ohne Schadenswirkung.

Ostfront:

An den Heeresfronten wurden am 3/10. 23, am


4/10. 45, an
im 5/10. 13 und
and am 6/10. 40 AbcchUase
Abschüsse
gemeldet.

Im Sch varzen Meer Aüfklärungstätigkeit.


Aufklurungstätigkeit.
-Y/f- -
Daium
Datum Angabe bt6 Orte«,
Drtte, 00(115,
WliiD, Weiter,
'Beiter,
unO
mit)
lltrjtli
ll^rjdt
©eegung, »eleu^tuna,
Seegang,
btr
Beleuchtung, ©l^tigtelt
ber Cuft,
£uft, Ttontiftheiu
0l(hilgfelt
Q7tonb(4)eln U(ID.
ufro.
® orfonun niffe
Borfomm nlffe 63

6.10.42
5.10.42 BeoOtidüi’ua
Beaonderus

Scliif.i
Soiiifj 45 hat in ICTB
1CTB vom 28/9. Uber Bachstelze
Erprobung lerichtet,
1 e richtet, die nach Auffassung des Kdos.
Kdoe.
völlig negt ■tiv ausgefallen ist, so daß die Abnahme—
negi .tiv

kommission
kommisaion der Lvv
Lw das Gerät als zunächst noch nicht
frontreif fe rklären
rklaren maßte.
mußte. Die vom Kdo. angeregte liit-
g .be eines Hubjcliraubers
Hubscliraubers Typ "Kolibri" kommt leider
nicht in nt
i3< traclit,
cht, da das einzige z.Zt. vorhandene
Versuchsmu:
Vei'auchamu; ter sich zu Versuchen auf "Drache" im
LIittelmeer
Uittelmeer befindet.

VIII. Krie^
Kriec fülirung
führung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1. Feindin
Peindla e Littelmeer;
Mittelmeer:

Au. er 5 ULootssichtungen
Aul ULootäsachtungen im mittl. Mittelmeer
liefen 1l esondere Erlienntnisse
Erkenntnisse nicht vor.

2. Eigene
Ei,;ene Iläge
qge tiittelmeeri
Mittelmeeri

Da; Beuteboot RA 10 mußte wegen Leckage auf


UbtrfDu van Boiaba
Überfall! t von Loiaba nach Piräus Derna anlaufen.

In der Macht
liacht zum G/10.
6/10. fil.
fdl. Luftangriff auf
Bengasi ohne neue Schaden
Schäden im Hafen. Vor Bengasi
ein Räuu
Räui* erfolg durch Ms-Flugzeug. Sperrung Tobruk-
hafens v. urde aufgehoben.

Del
Der in der Adria am 5/10. von Uboot beschosse-
ne D. 11" El eo" mußte infolge Artl.Treffers auf Strand
Ei,ieo"
gesetzt ./erden.

3. Kordafri katr^nSporte:
katr„ns porte;

D. "Ruhr" wurde gegen Mittag vor Bengasi er-


folglos tem fdl. Uboot angegriffen.
von
-s/Sg-

Saturn an^abc t><*


Angabe Dt* Drue,
Dm*, ‘ZÖiiib,
TBiiiD, Bcncr,
mit»
mit)
U^rjtU
Seegang, Sdeiu^tung,
©ttgaiig, 25clcud>iuug, <£i(l>(idfcir
^ld)iigteir
Der Sufi, Q^onbfcbclii ufjp.
btc £»fi, Cinonb((^clu ufio.
Q3oif0mmniffe
33i)rfom miiiffc

6.10.42 Gelelit
Gelett D. "Sestriere" vv.arde
urde auf Uursoli-
Marsoli'
Briudiai
Brindiui - Ben^asi
Bengasi 20 am weatl.
westl. Kap Uatapan
Ilatapan
vun fdl.
vur. Luftaufklärung Haoh.-
Luftaufjildruug erfaßt. Übriger Euoh-
schubveri. 3hr planmäßig.
schubverkshr pluui.äßig.

4. Bereich tlarinegruppe Süd;


4, Süd:

AiiSiSi.
Mäi&i.
keindla^e
Feindlage):

Hach Abv.ehrbcricht
Huch Abwelirbericht sii.d
Bind in Istambul
latambul eng-
lische Ul d amerik. hühare
lieche ui. höhere Offiziere zur Orga-
uiaati on der luftab'.veiir
luftabv.elir bzw. ale
als Lehrer fdr
für Lüft-
krie^sfr.
Icriegsfr^. en in der Kriegsakademie eingetroffen.
eitigütroffen.

Lc , ;e:
Eigene Li ;e:

Keil. ie besonderen Vorkommnisse.


Keiie

Schwarzes
Schnarzee Heer:

Fe
Feindin
j ndla, ,e

Hucll
üaelj Funkaufklärung übliche Bewegungen
Bevfegungen leich-
ter EiiJic
Einheiten
iten und nachlassende Ubootstätigkeit.
Luftaufklärung meldete südl. 5 Geleite
sudl. Sotschi 3
mit 4 D. auf SO-Kurs. Ein Kreuzer und 2 D. mit
Sicherung
Sicherunj; wurden auf Marsch von Poti nach Datum
Batum
festgestc11t,
festgestcllt, vor Tuapse standen einige D., 2
Yfachbootq und 4 R-Boote.
Wachbootq

Die Anfang Juni abgeschleppten Zerstörerneu-


Zeratöterneu-

bauten 1 gen im Unterlauf des Ghopi (8 sm nördl.


nürdl.
El ner von ihnen ist neuerdings in Datum
Poti) . Ei
Poti). Batum

mit vervi llständigten Aufbauten festgestellt.


festgestellt,

Am 1/10. lag in ChopimUndung auch ein Zerstörer

der F±ot1
Flotl e. Es ist daher mit Ausrüstunga-
Ausrüstungs- und

Reparatui:anlage an dieser Stelle zu rechnen.


Reparatui
-

Datum
X>a(um ■augab« btt
21iiöubt t>ce Orutf, Winb, Wetter,
Otut, Wlnt), 'Bctttr,
mit>
uub
llljritli
U^äCU
©<tflrtlI0, »c(cu4tuii0,
@((011110, &(l(ud>(uii0, ©ld)ti0fclt
bet £ufl, OTonbf^eiii
txr Stift,
@id)ii0fcii
inont>((i)(in ufiu.
Q3orfi)mm niffe
Q3orfoniniiUffe 64
64

6,10.42 Xu
In Luftaufklärung 1 scliw.
oti stellte luftaufklurui.g sclnv. Elrz.
Erz.
der "Kaljn
"Kai :o"-Klasse,
o"-Klasse, 1 leichten.
leichten Krz. "Krasni Krim"-
Klaase,
Klaaee, ichulachiff "Komintern", 4 Zerstörer, 3 II-,
DChulachiff
6 S-, 13 Uboote, 2 Kriegsschiffsritapfe,
Kriegsschiffarümpfe, 12 D. u.a.
kleine 1! nlieiteii fest.
DLuüieiteu

Eigene Li,;e:
Li, ,e:

l.S i.
1. führte Artl. und I-SchießUbungen
T-Schießlibungen bei
Konstanz durch. Verlegung der 5 ital. Uotorboote
und MAS-!■üoote nach Kaspischem Lieer
MAS-•üoote Heer wurde
v.urde angehal-
ten.

In er Macht
.er llacht zum 5/10. erfolglose
erfolglcsa fdl. Luft-
angriffe auf Kertech
Kertcch und Tajnan.
Taman. Am 5/10. v/urde
wurde
Jalta vo . i'-Elugzeug
'i-Klugzeug LT-Oberflächen-
angegriffen. LT-Oberflachen-
läufer g ng 100 m vor Hole in Grund. SUdl.
Südl. Malta
tlalta
gloichze tiger m-Abwurf.
LU-Ab.vurf.

Uiu
Hin nräumarbeiten von IKK's
ffl’K's in Sewastopol
blieben ()ihne
ohne Erfolg. 3.Hfl. erzielte im Ifamgebiet
Wamgebiet
südl. Ke:-
Ke:' tochstr.
tschstr. 10 Räumerfolge II
M 08. Ein UFP
geriet i 4/10. in Pawlowski-Sperrlücke
Pawlowski-SperrlUcke durch eigene
Mine in lr
tline ’ ’erlust.
erlust.

Bat ;erie
erie "Breslau" wird Uber
über Kertschstraße
Kertschstr^ße
gesetzt.

Der am 10/6. in Odessa-Bucht torpedierte D.


"Ardeal“
"Ardeal" wird voraussichtlich am 4/11. wieder ein-
ein-
satzklar seiu.
aatzklar sein.

Geltitdienst planmäßig.
Geleitdienst
y/V ^
iPiUfim
ipiU|im Angabe oc^
'äiiörtb* Dtö Orte«, TUliib, lücutr
Orte#, ^iuD, 3i3mcr,
*t mib
inib
Uhrjelt
llhrjcif
®«cgaiifl iScUu^tung, ©icbilottit
Cecgaug,( ^(leuctxuiig,
btc fiufr,
btr
0idHigt(tt
fiiift, CPloiiDfifceUi ufiü.
Q^oiibfibclii iifiü.
^üi-fom mnlffe
^orfommniffe

6.10.42
6.10.4-2 IX. L a Oataslen.
Ostasien

USA-War■ Liieiuinisteriuia
U£iA-Mar Liieminibteriuia gat>
gal) Verlust Ubootes
Dbootes
"Grauion", viraiutlich.
"Gruuion", Y -rmatlich rm
im Pazifik bekannt. Nach
Hach
Rundfartkb'jrl ihten aus Japan erklärte Sprecher Japan.
Runflfunkbcrijhten
U. rine, daß Ln den Gewässern der Salomon-Inseln
U-rine, Salomon-Ineeln eine
Seebohlacht ;roßeu Ausmcsses
Seeschlacht großen Aasmasses zwischen Japanern und
;tattfindet. Nähere Ang_ben
Amerikanern ^tattfindet. Ang-ben fehlen.

X. Heer e3 s 1 a g e

3nt:
Russische Pr Dnt:

Heeresgruppe Ai

Im nord vestl. Abschnitt der Kaukasuafront


Kaukasusfront eigene
Angriffs- ut.
ui.ii Abv.ehrtätigkeit
Abwehrtätigkeit ohne wesentliche lage-
la0e-
änderung. An der Hochgebirgsfront wurde Gegner nach
änderui.g.
Vfesten zurüc lege schlugen. Im Terekabschnitt v/urden
kgeschlugen. wurden
Llalgobek und
ui.d der wichtigste Teil des Erdölquellenge-
bietes geuonif
genoni[ii9n.
uen. Im Raum Selevankin wurden stäikere
stärkere
Peindkrafte festgestellt.
PeindkrUfte

Heeresgruppe B:

Im ganz 2en
n unveränderte
uiiveräiiderte Lage.

Heeresgruppe kitte:
Liitte i

Südwest L. Suchinitsche wurde ein


1. Suchiuitsche ein. fdl. Vorstoß
abgewiesen, 3üdostwdrts Rachew ein Feindstützpunkt
3udostwärts Rschew Peindstützpunkt
bekämpft.
©atum SCiigabt t><« Dric<,
2iii0abt Drietf, Wlub,
Wliit», 'lyeiiec,
TiSaier,
mit)
mib
UJ>rjclt
llbr^cii
etcgaiifl, %clcu4iuii0,
eecgaug,
be;
eid)Ugfeii
25c|cu4>tun0I ©ld)tt0ftit
tuf» Q^oubfcfKiit
Der £uft, G^ouDfc^eiii ufib.
ufio.
^ortom iiiuiffe
^orfom nuiiffe 65

.
6.10.42 HeeresArui pe ilord
Heeres,.raiyü Kord

O^jer .tioti
O^er tion zur Erweiterung der Landbrücke zum
II.A.K. s breitet erfolgreich fort. Südl. Salzy
Frei ■tbegradigung
wurde Pioi tbegradigung erfolgreich durchgefUhrt.
durchgeführt.

Finnische Front:
Finr.ische

S-li i h des Ondseea wird um eigenen vorgeechobe-


S-J i 4I1 vorgeschobe-
ntn
nen Stütz]
Stüt iunkt
unkt gekämpft.

Kordafriki.
I.ordafrilo

Boidt rseitige Artl. und Spühtrupptütigkeit.


Beiderseitige Spähtrupptütigkeit.

C/Skl.
C/SU.

1/
1/S

I b (Kr)
yf2Z-
sf2Z-
C**uum
Diuiiui 2liid*»bc
Jtugrtbc ba
tue Orue.
Otiti. 2 mtv
L<IIIP Wciur
"iiUnb.

U'»>
’ flllD vi «fijrtiiij, ^clcinhtiuijv
vf c(i)aiit), ^11ciiibiiiii;j. vf iibiii)t(11
VorFomnuiiffc
V o v f 0 in m ii i f f c
Uhr^K
Uhrjcil Cer
Der t'ufi.
t'iifi ^liMiCjiftiin
.VloiiDfibiiii iifuv
-St j ~
üniiim aiigabt bc*
Angabe Ortet, 'Jliiitb,
be^ Otttt, liiliiD, ’Jßctttr,
Leiter,
unti
u nD
llhritii
0tC8rtnfl, Sötleudnunfl,
0eegang, ibeleudMung, 0td)tiflrcit
ber fiufc,
btr Cufi, OToitbft^ehJ
0id)ttgtei(
anoiibfititlii ufiD.
iifio.
^orEoniiii iiiffe
95orfoninuUffe 6f>
66

.10.42
77-I0.42 Politiicher
Politlh eher Lageliberblick.
Lagetiberblick

E n g 1 a n c

Im Untej|haus beantwortete Churchill die Präge nach


UntoJliaus bear-tv/ortete
seiner Stellungnahme zur Erklärung Staline
Stellingnahme sur Stalins ausweichend.
ausreichend.
Die weitere Ii rörterung
rürterung des Punktes wurde abgebrochen.

Engl, und
ui d anierik. Presse diskutiert die Stalin-Er-
Stalin-Er-
klärung heftig,
klarung heft:g, betont aber im ganzen, daß Bestimmung
des Zeitpunk' es einer zweiten Pront
Zeitpuuk-es Front der militärischen
über: assen bleiben müsse.
Führung üb^-r; müsse, näheres
Näheres in Pol.Über-

((71)
71)
sicht Kr. 23! , Ziffer 1.

Erörtert .ug der Brennstoffläge


Erörterung Brennstoff läge im Unterhaus be-
leuchtet eng.Ische
eng. isuhe Vorsorgungsbchwierigkeiten
Versorgungsschwierigkeiten infolge
nicht ausreit hender Kohlenförtderung.
ausreichender Kohlenförderung.

* fi y P
* g P t e i.

Ernährut.gslage
Ernährui.^slage hat sich zunehmend ver-chlechtert.
verschlechtert.
In Maßnahmen gegen mißbräuchliche Aus-
ln der Presse werden Idaßnahmen
nutzung der 1 otlage gefordert.

Vatikan
Nach
N ich DK -Information aus Horn hatte vielbesprochener
Besuch USA-S nderbotschafters Taylor beim Papst den Zweck,
klurzusteilen , d_ß
•klarzustelle daß vor Erreichung der Ziele der Atlantik-
Fr iedensgespräche nicht zu denken sei. Weitere
charter an Fi- Weiters
Besprechuugs
Besprüchun 0s punkte sollen Judenproblem und Sowjetfrage

gebildet hab n.
u.
Datum
üaluin 2Jnöabe t>e$
Sinoabe t><6 Dttcd,
Ott(6, QtJiut),
Qi3iub, ‘Barer,
Beiter,
uitb
mit) ©eeflong,
0eeöau0, »elfudmnifl, ©litutöfclr
»elcudMunu, ®l4>ti0felt Dörfern nt niffe
35orfDnuii
U^idt
U&rjtU 6<r fiuft,
Der Cuft, Wontfr^eln
d^onb(4>elu »fl».
ufiu.

.
10.42
.10.42 3.
3 p a u
ti i e

holl r span. Beamter der Marokkoregierung


Ein hoh
Bin
off autlioher
erhöh in eff
erhol) utlioher Rede in Barcelona erneut Hör-
ffor-
Spani ens auf ungeteilten Besitz Gesamtmarok-
derung Span!
kos.

U.S.A. ;

In Tochlungking
fauhui.gking erklärte V/illkie
Yfillkie in Rundfunk-
ansprache an
au das chinesische Volk, die Zeit der
Kolonialreiche sei beendet.
Beendet. Es sei die Pflicht der
USA, den asiatischen Nationen nach dam
dem Kriege eine
unabhängige Existenz mit Regierungen eigener Wahl
zu gewährleisten.

Japan:
Bildun
Bilduiii Großostasienministeriums, das zum
des GroQostasienminioteriums,
Arbeii beginnen sollte, hat sich verzögert,
1.10. Arbeit
Beratuiigt n im geheimen Staatsrat noch nicht abge-
da Beratui.
schlossen aiiud.
nd.

B ä n e m a r k
D

Thronrdde in dän. Reichstag betonte Kotwendig-


Notwendig-
u amraeriar e
keit guter Z k i1; mit Beutschland.
Zusammenarbeit
s Deutschland.

Türkei
Nach persönlichen Reiseeindrücken Admirals
Huch
-/SS^ -
-

Qamm
Damm Zugabe fc# Oxut,
Hiiflabt t>(6 Wlnb, QÖentr,
Octee, QUInb, Wetter,
unt*
unt>
llbritit
llbrjtit
©cegaiig, »dtuc^Juug, ClcbiigffU
(Seegang, ^elcuc^tUHg,
btr
0ldMigfci(
£uft, inonbft^fin
ber 2ufi, ^DRbfcbein u(io.
ufio.
35otfDmmniffe
QSorfomm uiffe 6?
67

7.10.42 Homura i it
t allgemeine Stimmung im größeren Teil
türkische 1 Offizierskorps und im größeren Teil der
türkiijche
Bevölkerniig für angelsächsische Seite. Feindschaft
Bevölkeruli,
gesell
gegen Rußf.i
Ruß L.and
.und ist allgemein stark. Auch wenn deutsche
Streitkrä: ■te
Streitkrä -te weiter nach igypten
Ägypten oder Uber den Khu-
Kau-
kasua
kasus nac}]
nac i1 Iran Vordringen, v/ird
wird Türkei nicht auf
Acheensei
Aohsensei e in Krieg eintreten, sondern möglichst
lange ne
neu
j u;
. ;ral zu bleiben suchen. TUrkioches
Türkisches Uilitär
KLlitär
sei Bei
"bei iter Haltung schwach und unmodern ausgerüstet,
ausgerüstet.
Verkelirsw -ge
;ge durch die Türkei sind nur in geringer
Zahl und .n
n schlechtem Zustand vorhanden.

Lagebesprechung beim Chef Ski.

I) S , illv. Chef Ski Qu A meldet, daß "Scharn-


Stellv.
hörst"
horst" am
ü* 15/10.
11
15/10. in
in Gotenhafen
Gotenhafen eindocken soll.
eindocken soll.
Verlegdug
Verlegung nach Kiel erübrigt sich damit erfreu-
licherweise .
licherneice

II) W iterer Vortrag


TZ Vortrug von stellv. Chef Ski Qu A
betr. i. .nregung des BdU,
bdU, zur Verstärkung der Luft—
Laft—
abwehr in den Ubootsübungsgebieten der Ostsee an
bestimm ten Punkten Flakinseln einzurichten. Ski
Qu A hj
h t 12 11FP
UFP aus AdS-j3ereich
AdS-j3ereIch für diesen Zweck
vorgas
vorges eben
then und entsprechende Weisung für Bereit-
stellur g und Armierung erlassen. (s.KTB 4/10.)
ctellui:
Außerdt m
ui hat Ski Qu A Station 0 angewiesen, die
Fahrze ,e
(e an
au bestimmten Plätzen entsprechend dem
Vorochi ag
Vorschl ug des BdU auszulegen. Kartenskizze mit
((72)
72) Erläutq:rung in KTB
Erläutc Ki'B Teil C Heft III. Odll hat ge
gegen
6en

diese ll isung als Eingriff in seine Führungsbefug-


nissa t oi
nisse i Chef Ski Einspruch erhoben.■C/Skl er-
- y/6-
-,///-

ürtlum
Datum 21ii0abc
?1 iigabt t>«* Dric^, TÜliib,
Dte: Drfttf, ^eita
Wiub, Wtntr,
utib
UllD
Ubritlt
llbrjcit
«Seeflang, Jöclttt^tuitfl,
®ccflflnfl,
ca gtift,
Der fiuft, 'Boucfittiu
©idMlgfeit
»clcu4>tuiid, ©idjiigrcii
ii(iu.
l'loiibfAtiii II(IV.
Üiövfonuuuiffc
^orfonimniffc

7 .10.42
7.10.42 läutert (i ie Gründe, die für die ins Detail
geHeude
gehende . efehlserteilung seitens Ski in diesem
besonder gelagerten Ifall
l?all maßgeblicli
maßgeblich waren,
Chef Ski
Siel erkennt an, daß die Befehlserteilung
Bcfehlserteilung
inhultli i:h berechtigt war, bezeichnet Jedoch
inlialtli
die Ausa
Aus s haltung der Gruppe Kord
Hord aus dem Befehle-
Befehls-
Yieg als
vieg ehlcrhaft.
ehlerhaft. C/Skl erhält Auftrag, Ange-
legenhei ln diesem Sinne mit OdH fernmündlich
zu 'berelu
burei igen.

Im kleinsten
kleinnteu Kreis
Ijreis

III) Vortrag l/Skl:


a l/Sicl:

a) be r. Informationen von OKYf


OKVf / W.ff.St.
’.T.F.St. op
cp II
U
über ers e Auswirkungen neuernannten Chefs General-
Uber Generul-
Stabes: tmotellung
tymstellung des Angrjffsplanes
Angriffsplanes für Hordlicht,
vio nicht die Stadt selbst das direkte Angriffsziel
wo
von der jlewafront
ewafront her sein soll, sondern von der
Flaschehhaisfront her das SUdufer
Flaschehhälsfront Südufer des Ladoga er-
uji d damit auf längere Sicht das Schicksal
reicht u.
der Stad durch Abschnürung
Ab.chnürung gegen Osten
Goten besiegelt
werden s 11.

Ein üliruii,-;
Bin üliruiig von Kampftransporten zur beschleu-
1' uppenverlegung nach Lage (Eingreiftruppen)
nigten T

Bildung
Dili. ung von Alanneinheiten
Alanaeinheiten bei allen größeren
grüßeren
Verbänden aus Troß- und Büropersonal.

Ver iiot, die Stäbe auf Kosten der Truppe auf


Verbot,
Bestanden 11 zu halten. Schlagartige Verminderung
des Gene
Gens b. um 10 }£.

Sor en
on bestehen um ev. fdl. Offensive aus
(73) Einbruchs raum 0pes1(ßkow,
Einbruchf Opes^kov/, dessen
deseen Bereinigung anhand
der mißg ückten Unternehmung "Wirbelwind"
"V/irhelwind" (südl.
Suschini"ische)
Suschini';sche) leider nicht gelungen ist. Notfalls
Notfälle
muß 11.Armee aus Petersburger Raum heran^ezogen
herangezogen
werden, womit Unternehmen Nordlicht
Hordlicht empfindlich
- x'/*-
x/*-

ütmim
iDiHum aiiflabc Drittf, QUiiil»,
äiiflubc bei Dutt, WInb, Qötitcr,
Leiter,
unt)
unt>
Utirjtli
U^rjdJ
eeegana,
©tegang, ^deu^Mung,
l>tr
Clcbilgfdt
Jöelemtitung, ©IcbtlgNU
£uft, Tloiibf4»(hi
Der i'uft, T] oii Df ei) ei ii «ftp.
ufio.
^orfomiuiUffe
^orfoniniiilffe 68

7. fr
7.10.42
7-10,42 beriüirt würde.
berührt arde. VXNÜL
V4JNÜB, Div. wird von Frankreich
(74) aüt unbetanuteu
mit verlebt.
unbeb.anntem Ziel verlegt.

b) bepr.
be r. b fani.m.,: i^xt
Spannm^g mit Dänemark;
Dänemark:

Pro ;okollmäßig
.okollmäßig zu beanstandende Antwort auf
Glückwan ;chtelegraimn
ichtelegramm des Führers anläßlich Geburts-
tages dü, i.. Königs sowie Demonstrationen bei Rückkehr
däiiis ehe. Freiv.iiiigenformation
Fi'eiv.iiij.genfOi'tiation aus Osteinsatz sind
j3rwägan0en geworden, deutsch - dänisches
Anlaß zu Erwägungen
Ve rhältn: -3,
.3, das auf Grundlage des Abkommens vom
9-4-40 as ;eht, den veränderten Verhältnissen anzu-
paaaen Jisheriger Gesandter des Reiches und Uil.Befh.
)is)ieriger Mil.Befh.
Bsfuiil des Fülirers durch neue energische
aind auf Befühl
und darcji. keinerlei Bindungen persönlicher Art MST-
,m<-
beschw 'f;ee Männer
tlänner ersetzt worden. Dem dän. Gesandten
in Berliji sind die Pässe zugestellt worden. Der an-
gebotene Ei.tsohuldigungsbesuch
Eutsohuldigungabesuch des dän. Kronprinzen
ist abgeej.ehut v/orden. Im OKW erwartet man scharfe
-ahnt worden.
siegen Fluchtversuche
Uußnuhme i ^egen Fluclitversuche der Kgl. Regierung
und Regi brun 0smitglieder.
irungsmitglieder.

Ang isichts
nichts der erheblichen Auswirkungen, die
die Ober■ lahme der Sicherungsaufgaben allein durch
die dt. (ehrmacht auch bei der KU
Kl! haben \$ürde,
tfürde, ist
atäud. V7 .rtretor
irtreter des Ob.d.il. Fuhrerhauptquartier
Ob.d.PI. im Führerhauptquartier
von Ski <ber
bor die dänischen Leistungen im Sektor
der Krie ^marine Ilandelsschiffahrt unterrichtet
smurine und Handelsschiffahrt
worden, im in dieser Beziehung keine Unklarheit be-
stehen z lassen. Abschrift der Unterrichtung gern.
(75) 1/Skl 333j057/42
5)057/42 geh. in KTB Teil C Heft III.
©flium 91noabc
?iii(3iibc t»eb Dcit«, WlitD, QBciur,
Dtö Orice, Getier, 1
unb
uiib ©teoaiig,
©ccflaiig, S&dcu<frtunfl,
SBeleuc&imifl, ©Ic^iiöttU
0l4)iiöfcii 1} in f D m m H 1 f f e
Slovfommutffe
bcr fiuft,
£uft, COToub[(t>eln ufip.
Tloubjcbft» iifiw.

.10.42
10.42 L a ge
1 7/1.
7/X.

Kriegfüh.ru.. g in den außerheimicchen


X. Kxiegfii.iru..
I. außerheimiechen Gewässern.

1. Feindlage:

Beaoniere Muchriohtea
Beaonlore Nachrichten, liegen nicht vor.

2. hjft-ene La,1
Bjf.ene Bq,
SJ .iderachlüssel "Tannenfeis" erhält
liit Sonderschlüssel
Lit
dieses Yen
diesea orgungsscliiff durch PT
Yersorguugsacliiff FT 0329 folgenden
ParJcspruch
Funlcspruch

"1.) 1! ch Meldung
K-ch Uelduiig von Schiff 28 haben sich
sieh Schiff
annenfels" auf altem Treffpunkt von 28 ge-
"Tannenfels"
23 und "T ge-
ü.eit diesem
troffen. Seit
troffen, dieaem Datum fehlt Hachricht
IJ .chricht von 23,
dafür ver Etummelte Uotmeldung
verstümmelte Notmeldung aus dieser Gegend
eingegangen.
eingegang e)n.

2.) si):
SKI 1 vermutet "Tannenfels"
"Tannenfeis" auf Nordmarsch.
Hordmarsch.
Sofort 3t ejudort melden, Breitenangabe genügt.
Standort
Zwischen 10 Süd utid Nord nicht funken. Meldung
und 10 Hord
nürdli ch oder südlich hiervon absetzen."
nur nördlich

laar.
Idar.itt.
j^tt. Tokio hat am 3/10. an Ausl. IV ge-
meldet, d 3 von Frise
de ß Prise "Hankin"
"Nankin" an "Regeraburg"
"Regeröurg" ab-
gegebene 300
00 Beutenachriohtengeräte durch
duroh Lißver-
Mißver-
i n Tokio nicht gelandet sind. Kapitän
ständnis in
stdndnis
"Regensbuig"
"Regenshud,g" ist durch PT
FT von Att. Tokio ange-
diee Geräte in der Heimat an Kriegsmarine
wiesen, di
v/ieaen,
abzuliefei n.

Weiter
V/eitc r hat Mar.Att.
liar.Att. Tokio angefragt, was Japa-
chiff 10 nicht gezeigt werden darf,
nern auf ichiff

1: ut durch Tel. 0015 am 7/10. geantwortet,


Ski lut
Bedemcen vorliegen, alles zu zeigen.
daß keine Bedenken

Reine lageunterrichtung erfolgt durch PT's


Feinelageunterrichtung FT’s
1059, 133
133' und 2200.
-x/f-
s/f-

©fliuin
t)aiuin Eingabe
aiiaabc Dte 0(1(0, 'JütuD, ü3(it(r,
Oticb, lülub, TÜeitet,
Ullt)
uut>
M^rjdl
0e(0aii0, 95(leu(^iuii0,
0ttgaii0, 2?>cleni$iung, dcbtigftii
ber £ufl,
bcr £ufj, monbfd)tin
dc^ilgtdt
anoiib((t)(in ufio.
U(ID.
Q3orfünunniffe
Q5orEDiumiiiffc 60

7.10.42
7.10.i2 II.
II. tage
L ü e (Yeatraum.
W e a t r a u a .

Sebiet Atlant
Gebiet kkuste:
Atlantiknüsts:

Im Seegebist
Seege )iet St. Eazaire
Kazaire wurde 1 ELU
ELtl (T) geräumt.

Seegebiet IC-n :
Kan il: 1
S-I3o
Bei S-iio taeiusatz von 2.,
taeii.satz 4. und 6.Sfl.
4. 6.Sfl. im See-
Cr^
gebiet vor Cr mer in der ä„oht
nmer Mucht 7/10. hat 6.Sfl.
zum 7/10. 6.Sfl.
6 Booten außer einem Bewacher und 3 US-Booten
mit 6 MS-Booten vom
(76) Jeinde nichts gesichtet.^,
Peinde gesichtet. zusammen 11
und 4.Sfl. mit zuaammen
Booten wurden 5 D. mit zua,
zua. etwa 15.500 BRT und ein
Bewacher eine i Geleitzuges
Geleitzugea versenkt. Alle Boote sind
trotz Zerstör, rverfolgung unbeschädigt in ihren Abaprung-
Absprung-
häfen eingelai.:fen. Kurzberiohte s. Pa. 1450 und 1750.
Sunkaufklärun,
Punk iUf kläruii(; erfaßte Meldung La,
Ueldumg einer ML um 1000 Uhr,
die mit Seeloi
Seele ten
ton der Handelsmarine sowie dem Kmdt.
Mannschaf en einer1H
und llanj.Bühaf ML in den Hafen einlief.

III. Kords eejllorwegen.Hordm


ee.Horwegen.Hordm

liI) o0 r d Bs e e
Feindlage;
1. Feindlagei

Zeine besonderen Haohrichten.


Keine Haohriohten.

2. Eigene Lage
Lar,e

Spörrtrecher 12
Sperrtreoher 45) hat auf Marsch nach
(Schiff 45)
Westraum 2300 Uhr Bereich Marinegruppe Kord
Hord verlassen.

übiigen
Im üb. igen keine besonderen Vorkommnisse. Zu An-
frage von qt- Hrkdo.
ijt. ll.rkdo. Italien (s.KTB 6/10.) meldet BSKi
BSNi
'S7P-
öiUiim
C'iUimi Jiiiörtbc bcö Orctö,
Zugabe Ortttf, Tliliit-,
^51nb, heiler,
Wtiur,
mit 0ecflflii0, Sbcleuctmuifl,
©ctflflitfl, »eleurtmuifl, ©idMlgfcli
Der Sufi,
Ünft, mout>[ibclu
©itbclgrcii
iifII’.
^iHfomnuiiffe
^ tu' f o nt in ui f f c
Ubrjfit
llhcjcU t>cr Dloiibfihttii iifiu.

.10.42 rstürkte Plakabuelir


‘'V( rstlrkte
"Vo Plakibv/eur und Einsatz von luft-
Luft-

sparrgeräten haben in letzten Monaten im Befehls-


aperrgeriiten
bereich zum
2um Aufhören bishorieer
bisheriger Tiefangriffe mit
und
Bomben uli:id Bordwaffen
Bordviaffen geführt.
gefülirt. Empfohlen wird neben
stärkster Flukbevvaffnung
Plakbevvaffnung als bestes Abwehrmittel
in erste r Linie Ausrüstung mit Sperrballonen und
mit D S R. Abschreck- und Störwirkung DSU
Störv/irkm.g D S B reicht
bi
etwa bie 1500 m vom Schiff. Einzelne Sperrballone
r ur unmittelbare
können r| uuiiiittelbare Tiefangriffe erschweren.
Bei Bildung Ballonsperren um Schutzobjekt durch
Einsatz Ballone auch auf Gelcitstreitkräften
•Einsatz Geleitstreitkräften kann
An, riff Torpedoflieger
auch An; Teirpedoflieger erschwert v/erden.
werden.
1 l.W. wegen schwieriger Beschaffung und
Einbau 11.W.
umfangri icherer
umfangi'' Y/erftarbeit nur auf vereinzelten
iahei-er V/erftarbeit
Fahrzeu, en
n als weiteres Abschreckmittel gegen
0egen

ilahtiefi Heger vorzusohlagen."


Hahtiefilieger (a.Fs.
(s.Ps. 1703),

II o r w e pf
H n/llordmeer::
n/llordmeer

1. Feindla:
Peindla,

Lui taufklärung stellte an Siidspitze


Stidspitze Islands

2 Torpec*oboote auf GvKurs,


Torpe c^oboote 0-rKurs, im Vopnaf
Vopnafjord
jord 1 Zer-
störer tnd
störer■ id 3 D. fest.

I;
2. Eigene Ia,;e;

Se elage
See läge im Bereich Admiral Herwegen enthält
keine ViLrkonmmiese von Belang.
V erkoumnisse

Auf Anfrage der Ski (a.KTB 21/9.) hat Adm.


(s.KTB

Ilorweger
I!orv«e 0 um Zuteilung von 25 Artl.lIPP
Artl.MFP gebeten,
gieii]ohzeitig
die glei chzeitig zur Bekämpfung von Seezielen

und Flug
Elug zeugabwehr geeignet sind. Abstellung der

MFP
25 !ÖP t ohne Beeinträchtigung anderer Vorhaben

möglich.
möglich Ski Qu A erhält von 1/Skl entsprechende

Weisung Bewaffnung mit 2 - 8,8 cm Flak und 2 -

2 om VI erlingen entspricht
cm Vi entapricht der ArmlAnrung
Armierung der für
-x?y-
t'iHuin
Damm Angabe betf
bc6 Orte«, 'BUib,
Winb, Wetttr,
Weiter,
unb
unt>
U|)rjelf
©eegang, 25deuii>fung,
95eleud)tunfl, Clcbitgtell
ber fiuft, Qnonb(d)ehi
©IcttUgteU
OTonbfdjdu u(iu.
II[ID.
05 o r f o nt
in in
m uniffe
iffe 70

..10.42
10.42 BSW voi geciehenen
geaehenea LPP.
UPP.

Iii uurtiicli
iiuruicii Admiral HorcLeert
Hordmeer;

Erste em
Brate am 6/10. von Uetterexpedition
Wetterexpedition Holzauge an
Tromsö gegebene Wettermeldung ist am 7/10. bei
Ski H e:ingetroffen. Damit ist planmäßiger Verlauf
Uut ernehmens
des UutJ
dea ernehmena bestätigt.

Gi uppe Kord
liord beschränkt die am 10/9. befohlene
Sperrun g auf Quadrate AE 5530 und 5560. Bekannt-
Sperruri
gäbe au
gube so 11 ..urvhjtreitkräfte
.lUfvhi treitkräfte erfolgen, die Raum be-
fahren. karteneintragung
Earteneintragung ist untersagt. (a.Ps.
(s.Ps. 0959).

Sl; 1 wird nachrichtlich,


Sil nachrichtlich von Weisung der Gruppe
Herd aij
llord ar; Adm. Hordmeer
Kordmeer unterrichtet, daß

a) laidige
leidige heaetzung
Besetzung der Islandpositionen mit
Rücksicht auf müglrches
Ruckeicht mögliches Auslaufen PQ 19 notwendig
ist, ui d

b) caß Seegangsschießboot
ßeegangsschießboot sofort für freige-
freige-
gebenesc Seegangsschießen ubzuteilen
gebene abzuteilen ist.

Besoudc
Besonde

Bejtr. Unternelmung ll"Wiesengrund"


Be tr. Unternehmung Wi3sen,~ru..d" .

Ur eer
cer 1/IX.42 hatte bruppe
Gruppe Kord
rtord Bericht des
zum A0E 20 und Geb.Korps Herwegen
l/orwegen entsandten Adm.
Offizi rs yurgolegt,
vurgelegt, der die von Gruppe bereits
im Jul
Juli gemeldete ablehnende Stellungnahme zu dem
ca Unternehmen bestätigte. Das Heer lehnt
genannti en
gonann
eine In
Ii Besitznahme
besitznalmie der Pischerhalbinsel
Fischerhalbinsel aus eigenem
Entschl
Eutachl uß ab. Auch für die Murine
Unrine sind die Vorteile
des Ur
Ui lternehmens
erneiimens im Vergleich zu den damit verbunde-
nen ei naaligen und|laufenden
und[laufenden Aufwendungen so gering,
daß si eh
cli Gruppenicdo.
Gruppenkdo. Word
Nord der Stellungnahme des
AOK
A0K 20 anschloß und von Durchfünrung
Durchführung abriet.
t)aiuut
©flIUlll angalic t>c*
an^abc txi Dttd,
Drtt^, ‘ffilnö,
TölnD, Q13titer,
Weiler,
uut
mit) ®((0an0, &deu$tuii0,
©(cganfl, 25clcudmui0, ©l^tlöftli
0ld)ilöftli Q5orfommniffe
® orfom in niffe
Oer 2uft,
titr fiufr, OTon6(4)flii
CPlonOfcljelu ujiu.
u(n>.

7.10,42
7-10,42 Eli e ausführliche Stellungnahme der Ski
Eil
glei i|hem
in glüi <|hem Sinne an OKW / W.P.St.,
W.y.Sn., die fertig-
teil-; wurde, erübrigte sich durch Mitteilung
gestell';
ges
OKH Genst.d.H.,
des Olfli Senat.d-H-, daß "Wiesen^rund"
"Vliesengrund" entfalle
sov/ie d uch
inrch V/eisung
V/eium.g des OKW / VI.E.St.
W.P.St. vom 6/10.
((s.ki'E
G .k'i'B ,/lU.), wonach Vorbereiturigen, die aus-
/lu.),
scliließ ich
jcUlieS ioh dem Unternehmen "Wiesengrund" dienen,
eiustvje
eiustwe len einzustellen sind.

Sk . hat daher am 7/10. an Gruppe Herd


Bord
and i Weisung erteilt:
folgend
folfi
"De r Führer hat angeordnet:
Ausbau ind Verstärkung der Luft- und Versorgungs-
Au-sbau
basis in Hordraum
baais Bordraum des Geb.AOK 20 sind im Hinblick
auf die Abwehr eines etwaigen Großangriffs wei-
terhin
terliin 4ortzusetzen.
^ortzusetzen. Bei der Bevorratung muß der
Uöglichl eit, daß gegen Ende des Winters eine wei-
tere Gel .Div. nach Hord-Finnland
Hord-Finnlund zugeführt wird,
Eeohuun,
Reclmun, getragen werden. Vorbereitungen, die aus-
schließ! ich dem Unternehmen "Wresengrund"
aciiließ; "Wiesengrund" und nicht
auch de Verstärkung der Abwehrkraft im Hurdraum
Hordraum
dienen, sind
ind einstweilen einzustell'en.
einzustellen.
Zusatz 3kl.:
kl. :
1. Vorbereitungen der Kriegsmarine
) für
"Wiesen,irund", die mit Transporten in den Hordraum
"V/ieeen, Kcrdraum
Verbund
verbünd <n
(n sind, sind einzuetellen.
einzustellen,
2. beiden für "Wiesengrund" vorgesehenen
)
L-Flott llen werden dementsprechend vorerst nicht
in den :lordraum
ordraum verlegt. Dafür werden dem Adm.
horwege: . in Kürze weitere tIFP
Horwege MFP zu Transportzwecken
zugewie den."
■ys 3
©atum
Saturn Slngabt bctf
Angabe de« Orte«, Wind, Weiler,
Drit«, Tülnt», Wcntr,
und
unt>
U^rjtU
eeeflang,
etfgrtilfl, 'öeUu^luna,
25c 1 cu$1 uMg, ©It^ligftlt
£uft, ‘inondf^ein
der guft,
ber
0l4Hi0fcu
inoiit)f4)flii ufio.
«fio
liorfoin niniffc
35orfoin nuiiffe 71

7.10 »4-2
7.10.42 EntBprachfncLe
Enteprach^nde Woiaung
Weisung liat auch Shl
Ski Qu A erhalteu.
erhalten.

EinaLlheitan betr. Planung "iTiesengrund*


Einsllheiten "Wieeengrund" sind
in Op.Akt : "Piacherlialbinael" YIII, 6 Bd 1
"Pischerlialbinsel" Akte VIII,
(77) niedergeljgt.
niedergel ;gt.

IV. Skagerrak, Oataeeeiu^ange, Ostsee.


Ska^err k, Oeteeeein^änge,

BSO- ■Bereich ist in aüdl.


Im BSO-Bereich siidl. Laesorinne 1 dän.
Pischkutter Infolge
Piachkutter infolge Liinendetonation
tiinendetonation gesunken. Im übrigen
beaoiid jren Vorkommnisae•
keine besonderen Vorkoujmnisse. 10 sm ostwärts Arcona
Orundminende|t onation bei US-Boot mit KFRG.
urundminendelonation EPRG. Vor Gcten-
Goten-
erfolgL e liinendetoriation
hafen erfolgte liinendetonation in Eähe
Kähe Ubootes ohne
Schadenewir: ing auf vielfach überlaufener Position,
Schadenswirkang
so daß ELLA
EIAiA nit Zeitschaltung vermutet wird.

Bere ich
Im Bereit oh des PdU
Pdli Ost behinderte schlechtes ffet-
Wet-
ter planmaSi
planmäßige e Durchführung der Aufgaben. 6 sm Sff-lich
SW-lioh
Ubootsa Lärm und Jagd.
Utoe übootsalarm

V. U b o o tskriegführung

1. Pe^ndla.
Feindla, ,e
;e

Geri igere
it.ere Aufklärungstätigkeit
Aufklarungstätigkeit im Einholgebiet.

I ünte r: mehreren Ubootssicht-


Dnte und Angriffsmeldun^en
Ubootsaioht- und Angriffsmeldungen
an amerik -nischer
tnischer Küste und aus Trinidadgebiet wurde
Torpedier mg engl. D; "Uilorest"
"hilorest" (5.283 BHT)
BI1T) und
SSS-Hilferuf
SSS-Hilfe ruf des D. "John Carter Rose"
Hose" erfaßt.

Eigene La
2. -Eigene La,

Neu iuf
ruf Ausmarsch steht 1 Uboot aus westfranc
westfrano
Stützpunii.
Stützpunkt. t.
SK'-
"Sit-
Orttuin
Cifltum Zugabe 0(8 Ort(0,
Kiiflabe Driee, Wiub,
Tiiiiib, QBturr,
lüttKr
Ullt)
Hilf Seegang, iBcUucbniiig, eicbtigtnt
%eleud)Ming, Slihiigleil
^ovfommuiffe
55oi'fonimuiffe
llbrjcit
llbrjtlt Der 2uft, QJloiiofdniu
bee Sufi, OnoiiDfriulu nfiu.
ufiu.

7 »10«42
7.10.42 llordraum steht U 355
Im Hordraum 555 auf Marsch nach
Dronthe: m, U 611, 625 und 262 auf Marsch nach
Dronthe:
Narvik.
H rvik.

Im Ilordatlrntlk
Iu Hordatlantlk wird Gruppe "Panther" aus
UboG en in VP-Doppelstreifen von AE
21 Uboo AK 5819
3819 -
AL 7555 bzu.
buu. AK
AE 3644
5644 - AL 4723
4725 aufgestellt
aufgeatellt zwecks
Erfajüii g£ eines
Erfassu nach Punk^-ufklürung
Funkaufklärung 0800 Uhr
Ohr in
AL 16 s eilenden ab 1819 Uhr
Geleitzuges, dem sie ah
hohl: r Fahrt
mit liohi 340° entgegenläuft.
auf Kurs 540°

Grji ppe "Wotan" wird um 1 weiteres Boot ver-


Gru;
stärkt.
atürkt.

uslaufende Boote steuern zunächst AK 95


uslnufende 93
an.

In Westindien meldet U 202 Versenkung eines


r
D. von '‘f.000
.0G0 BRT ostwärts Trinidad. 5
3 Boote werden
auf das aussichtsreiche 0p.Gebiet
Op.Gebiet vor Orinocomlin-
Orinocomün-
dung hi igewiesen.

Vo i Gruppe "Eisbär"
"Eisbar" meldet U 172, daß es
Kapstadt Reede nichts gesichtet hat, daß je-
auf Kapitudt Je-
doch st irkerer Durchgangsverkehr auf einem Weg
durch d.. Minenfeld und GT-Gerät an Land beob-
achtet ;urde.

Besonde
Besondü

Im Fall einer Feindaktion gegen Dakar wird


Iu
Einsatz aller im Raum verfügbaren Uboote gegen
zu erwartenden Kachschub erforderlich
erv/altenden starken Nachschub
werden. Ski bittet BdU, sich hierauf vorsorglich
gedanklich eiuzustellen
einzustellen und zunächst ohne Abände-
de r bisherigen
rung de: bisheiigen Absichten zu melden, wieviele
Oboote
Uboote voraussichtlich am 15. und 30/10.
loraussichtlich 50/10. in diesem
Raum zuii
zu(.i Einsatz verfügbar sind.
Ss~~
Omum
-OaiiiiH 2Jnflflbt Ct.
ftngabt Dc^ Dtit«,
One«, Qülub,
juluti TUeuec,
aitinc,
mit)
imti
lljirjcll
UljrjcU
©ctflöiifl, J8tlcu4>iunfl,
ittaaii-'.
ccr
Scliudxung, 0l(t»riflfeit
brr Suft, inout>[d)clii
SJIdjimlni
anoiicfditlii ufiD.
uftp.
^oi'foniinulffe
Q3orfoiitniiiiffe 72

7.10.42
7.IQ.42 VI. L u f t k riegführung
riegfuhrung..

Raum um Bnglani
Rj.uin Enzian i
Außer Aufjls
Auf|li.clürung
ilärung wurden Jaboeinsätze gegen Landziele
landziele
geflogen. Bel
Bei Ivranage
Swanage wurden 4 nebeneinanderliegende Boote
im Tiefanflug veraenkt.
versenkt.

Llittelmeerraum
Ui 11eImoerruun

Beoondere
Besondere Vorkommnisse
Vorkonmmiaae sind nicht gemeldet.

Ostfront:

Bichtbildl:erkundung der Oethäfen


lichtbild|i Osthäfen des Schwarzen
Schviarzen Heeres
Ueeres
erbrachte keil. e wesentlich neuen Erkenntnisse. In der
Chopimündung
ChopimUndung v.v urde 1 Zerstörer ohne Vorschiff, 2 Zerstörer-
Zerstorer-
rümpfe, 5 Li-Bc ote, 3 Geleitboote, 9 U-, 3 R-Boote, 13 S-
Boote, 8 D. u.
u . sowie 1 Schwimmkran ausgemacht. Das
Schla.’htochifj
Bchlachtschifi und 2 schwere Kreuzer lagen in Batum, 1
dritter achwe
schwel er Kreuzer in Poti.

Lleldungei
Ueldungei von der Heeresfront liegen nicht vor.

VII. Kriegfühl
Kriegfüln ung im Uittelmeer
Llittelmeer und Schwarzen Ueer.
Heer.

1. Feindlage
Peindlage 1I ittelmeer:

Holl, Kreuzer "Sumatra" und Zerstörer "Partridge"


Holl.
sind 6/10. abends aus Gibraltar in unbestimmter Richtung
ausgelauf ei .. "Higeria" hat 7/10. ausgedockt.
ausgelaufei}.

Südl. der Otruntostraße wurde 1 Uboot gesichtet.

40 sm nördl. Haifa erfaßte dt.


dt, Luftaufklärung
LuftaufKlarung 2
Zerstörer auf
; uf Kurs SSW.
-X//-
-X//-
iDiitum
Qntiim Slnflubt Ht Ocit»
ansabe Ct( 'BlilD, ■»(litt,
Dt 1(0, 'Bliib, TUmir,
mit)
IlbrjtU
lUtrjtit
extgaai), 8
escigana,
bcr
Stlcucjiiuiig,
txr gufi,
tl(u<iiruiifl, ©Idulutcli
©libiigftii
BonDfdjthi u|ii'.
fiufi, OTonfcfcfctt»
331> r f o in m
35orfoin ni uniffe
tffc

.10.42
.10-42 Besorideros:
Besonder .s:

3/S :1
:1 PLI Material zur Feindlage
EU bringt als Uaterial
Mittelme sr
Hittelmo^ r Beachreibung
Be jchreibung der Landestellen und Stand-
orte für Küstenbeschießungen im Raum zwischen
Sollum u id Arabergolf in Auswertung und Überset-
zung
zut.g des "Geheimen KachtragsB
HachtrageB zum brit. Seehand-
buch Mit
Buch. ;elmeer Bd V11
Liit telmeer u
, der Lei
bei den Kämpfen in
Ägypten rbeutet ist. Ausfertigung gern. 1/Skl.
(78)
(78) 33676/42 eh. in KTB Teil 0
C Heft XIV.

2. Eigene L
Lx,
i i; ;e tllttelmeer:
tlittelmeeri

In ler «acht
Macht zum 6/10. fdl. Luftangriff auf
Tobruk o ine
ToLruk me Schäden. Am 6/10. abends meldete
ital. Ub
ital Uhi
not "Sciesa" Versenkung fdl. ULootea
ot "Soiesa" Ubootes
163 am N
H iW-lich
'tW-lich Bengasi T-Treffer,
Bengaei durch T-Treffer.

3. Mordafri
Hordafrifatraneporte
tatransporte it

Gel it "Sestriere" wurde am 6/lQ.


6/1Q. auf Marach
Marsch
1
Suda - l
T’o obruk
bruk westl. Gavdos
Gävdos erfolglos von Plug-
zeugen
zeu 0en a^geguiffen. "Dandolo11 wurde am
a|igegriffen. Geleit "Dandolo"
7/10 uni in der Macht zum 8/10.
und 0/10. gleichfalls aus
der Luft zunächst erfolglos, dann mit einem T-Tref-
fer auf "Dandolo" angegriffen;

In ier Hacht
Macht zum 28/9. torpediertes MS
"Unione": ist am 6/10.
6/10, in Sc
0hlepp aus Havarino

nach Patt,
Patbias ausgelaufen.

D. "Ruhr" ist am 6/10. in Bengasi eipgelau-


eingelau-
fen. Im übrigen planmäßiger Verlauf des Nacheohub-
Sachschub-
und Küstenverkehrs.
Küstenverkehra.
Öfllum
'Datum Angabe fice Dttti,
Sliigabt be« Deut, Wlub,
Wiuo, ‘Beiicr,
Tücticr,
imb
mit)
lM>rjdi
eftgang, »eltuctximg,
©etgaitfl,
ber
SBclfudjtuiig, ®ld;tigftit
b(c fiiift,
fiufr, iTionbf^ei«
©Ittjiigftli
QTtonbfditiii ufip.
ufiu.
^orfonimuiffe
'Sorfommuiffe 73

7«10 >42
7.10.42 4. Bereich L^rinefinippe
4> Süd:
1 trii.e,,rupt e 3Ud:

Ägäis:
Ägals:

KeirJe besonderen
beseuderen Vorkommnisse.
VorkommniBae.

Schwarze;
Schwarzei Ueer:
Eeer:

ffeindlare
Pelndl

Erke nntnjsse
intuisse der Aufklärung s. LuftkriegfUh-
luftkriegfuh-
rang Kitt 2lmeerraum.
rur.g 2lmeerrdum. VTestl.
VTeatl. Poti wurde Vm 1 geleite-
tes Hs
Ha aute
-? HW-Eurs
irW-Kura gesichtet. Erhöhte Luftaufklärungs-
Luft auf klärunga-
tätirkeit
tätinkeit

Eigene
Eigeue La

Da f -iridl. Schiffsbewe,_ungen an kaukasischer


äindl. Schiffsbewegungen
Küste nur am Tage feetgestellt
festgeatellt wurden, läßt Adm.
Schwarzes Ueer
Leer Übungen l.Sfl. zu Ende führen. Adm.
Schwarzes Eeer
Ueer hat Gefechtsstand
Gefechtsatand 2/10.
2/10, von Iwanbaba
nach Siuiffe
Siiitffeiropol
;ropol verlegt. Am 1/10. ist Kdo. JO.
30. Dfl.
Konata.,iza aufgestellt. Die beiden ersten Boote
in Konstai
der Flott.
Plott . Ile werden Anfang und Ende Hovember fahr-
bereit st
se .n. K-Amt hat, um Donauüberführung der übri-
Ubri-
gen Boote müglichst
möglichst noch vor Vereisung des Stromes
durchzufüi
durchzufUili:u-en,
men, Wiederaufbau der Boote von Linz nach
j Varna ver egt, nachdem dortige Werftkapazität Jetzt
dazu ausr-i
auari icht.

Einen
LIinen.räumtätigkeit mit 19 Räumerfolgen.

Am 66,/,'10.
'10. abends wurde 1 Schlepper nördlich
Sulina dur
du- ch Ubootstorpedo versenkt.

Tank r "Albano"
Albano" und "Oeleno" sind vom Bosporus
in Konstail:iza eingelaufen. Geleitdienst im übrigen
planmäßig

Grupj e Süd meldet für September 1942 folgende


Grup]e
Seetransp( rtleistungen im
Seetranapcrtleistungen im Schwarzen
Schwarzen und
und Asowmeeri
Asowmeeri
f-
Cii mm
t'tuum Slnaabc
Zugabe fee*
ötß Orte*,
Ortes, Hilufe,
Wiut', Weiter,
JUtiur
iint
IIIID
HhrjeU
llbr^eli
©etflaiifl, iBcleiutnuifl,
0ccflaii0,
feer
©Iciulflteli
i^clcuctHiiii[], &ld)ii0fclt
brr ^uft,
fuft, Tloiifefcbclii
jp]oiibf(bciii ufiu.
^iH'fonuiiHiffe
^orfomuiniffe

7-10.42
7.10.42 '.YehrmaclitatjUt
Wehrmachtagut 54-000 X
54.000 "t
Wirtschaftagut 15-000
15.000 t
Rüc ktranaporta 45-000 t
45.000
■machtnacli-
Wehlri■machtnach-
Wehjri
3 ch a.b
s3cha b Asuwucer:
Aaowmeer: 18.000 t
Gas
Ges am-tleietorig
am-tleiatung 132.000 t.

Das bede
bedeautettat gegen Auguat
August 1942 Steigerung von
35 und angeaiclita häufiger Schlechtwetturlage
uxid angesichts Sohlechtwetterlage
und jPai i ieinwirkui.g durchuua
ffei iieinwirkung durchaus anerkennenawerte
anerkennenswerte
Leiatung
Leis tung

Besonder
Bis
Bi rer
:ier haben 12 ruräniache
rumänische Seeoffiziere
Deut hland S-Bootaauabildung
in Beut S-Bootsausbildung erhalten. Ski
ersucht ruppe Süd um na Stellungnahme, ob Besetzung
und Indi mathaltung
snsthaltung von 2 Reservebooten der l.Sfl.
mit ruuä
rumä .. Kmdten und Besatzungen unter dt. Füh-Büh-
ruiig (Ci
rung (C -ff l.Sfl.) für durchführbar und nutzbrin-
gehr.Iten
gend geha Iteii v/ird.

VIII. Ii a ;e
L Oataaien.
Ostasien.

Besond 3ie
3re Kachrrchten
Kachrichten liegen nicht vor.

IX. H e e ''Belage
e s 1 a g e

Russische F
Russiache P :ont:
^ont:

Heeres,,rupp
Heeresgrupp Al
Bei Vfe
ile JJtgruppe
tgruppe Artl. und Spähtrupptätigkeit,
Im Raum Cha&
Oha 1 yschenakaja nur längsimer
langsamer Bodengewinn.
SJ
yj 9

Damm
t'flimii 21iigab<
21 iigäbe t>ce Orten, Tülnt»,
QüInt>, heiler,
Wetter,
mit»
Ullt)
Utirjrti
UlirjcU
0C{flaiig( 2Jclfuitytinig,
®cegaug, 0ld)ilgteit
^eleuc^tuiig, ®ld)tigfeit
Cuft, 07lont>((tKin
Der Suf(, iifiv.
QJlonbfdiciii M[I».
^ovfominutffe
33ot'foiuniniffc 74

7.10.42 Goitacli i1 eftige Kümpfe.


Bei Goitücli Kami/fe. An Terekfront gev/irmt An-
Terdcfront gewinnt
griff 111.
gx'iff 111.1.:
i.: . nur langsam
lungsam Raum.

Heeresgruppe
HeeroS, B:
.rU[jpe B:

Xn Stal
In n0rad Häuoerkämpfe.
Stal:.ngrad Häuserkämpf e. Der
Der SO-lich
SO-lich Orlowka
Orlowka
zusammengedri.ngte
zuaammengedri ugte Gegner v/urde
wurde aufgerieBen.
aufgerieben. HW-lich
Ilff-lich
Orlowka ist weitere
’ eitele KesselBildung
Kesselbildung im Gange. An der Kord-
Hord-
front Ruhe. rfestl.
estl. Kletskaja blieb eigener Angriff vor
Gegenangriff überlegener Kräfte liegen.

Heeresgruppe
ileiree, kitte:
.ru,n e Mitte:

Gefecht tätigkeit v;ird


v/ird aus Raum ncirdl. Rjchew,
nördl. Rjohew,
bei Bjeloi ui d Weliki
T/eliki Luki
Lumi gemeldet.

Heeresgruppe
Heeres.,rup> berd:
e Kord:

Vorgehet. der Gruppen lieindl.von


Vorgehen heindl.von Westen und von
Knobelsdorff von Korden erzielte planmäßige Fortschritte,
Portechritte.
Südl.
SUdl. Gaitolo wo trat 24.I.D. mit Teilkräften zur Be-
Gaitolci
reinigung de Frontab./chnitts an. An den Flügeln
Prontab.,ohnitts Plugein konnte
das Angriffs iel erreicht werden,
vterden, in der Llitte
Kitte hält der
Gegner Stand

Finnische
Pinni.ohe Fr< nt
Fi<nt:

tüdl.
Kämpfe ;udl. des Ondsees sind mit Verlust eines

eigenen Stützpunktes
Stüt:punktea abge
abgeschlossen.
-chlossen. Im übrigen ver-
stärkte Späh- und Stoßtrupptätigkeit. Vermehrte Feind-
einflüge an 1 Ö-Front
O-Front deuten auf Versorgung oder Meuzu-
Neuzu-
führung von landen hin.
funrung,
J5.\ium
Datum angabt
Zugabe bei
DeDrteri, lüinb, Wencr,
Üitti, TüiiiD, teilet,
unti
mit)
llbrjdt
llbrjcit
©«cganfl, ®eleu4»tung,
0cegattg,
btr
Beleuchtung, ©l^dgleli
8uf{, IHonbf^clij
Der Suft,
©tdxlgtelt
OTouDfcbctii ufiü.
ufiu.
Q?orfommnlffe
Borfoin m itlffe

7-10.42
7-1Q.42 Mordafrika;
Mord-.fri^ai

In der Nacht
Macht zum'6/10. sind stärkere fdl,
Aafklärunr,o^
Aufklärung'' orstöße verlustreich abgewiesen.

C/Skl.

1MI
1/Ail

I b I b (Kr)


spy -
-y?s-
Damm angabe
Angabe t>t<
tti Dne<, Wtnb, ®uIcr,
Ottti, 'BlnD, ’Bttuc,
unt>
unl>
UJirjtU
ll^rjelt
©ttgaiig, 2>tlcu4>fung, ©Idjilgfcii
®cegang, %el<u4>tung,
Der ßuft,
£uft, ‘Plonbf^cln
CSl^ilgftH
‘7)onbf4>(ln ufro.
ufio.
53orfomni!iiffe
Q3orfoiumuiffc 75

3.10.42 P o 1 i t i t c li e r
clier Lagetiberblick
Lageüberbli c k

Doch inj;
Koch imi: er
ir beschäftigt das Interviev;
Int.rvieT; Stalins die
augelsächsia 4he Publizistik in starkem Maße. Times
angelsächeia
nennen es
ea "ei n störendes Ponument".
Dokument". "Washington Post"
betont, "die Wolga
.'(ol^a sei ein amerikanischer Jluß
Pluß geworden,
der auf seiut
seine n Wellen das Schicksal Rußlands, aber auch
Amerikas tra, e". Weitere Betrachtungen s. Pol.Übersicht
(79)
(79) llr. 236, Zifi er 1.
lir.

E n g
K 1 a n c

Uber dit
über die von dt. Seite festgestellte Fesselung von
Kriegsgefangenen
Kriegs uefangenen auf Saro hat engl. Kriegsministerium

längere Erhli.
Erkli rung abgegeben, in der dt. Behauptung be-
stritten v/irc und Gegenmaßnahmen angedroht werden. Gleich
zeitig v;erdei
werdei die Zahlen der englischen bzw. Achsenkriegs
gefangenen veröffentlicht, offenbar um auf Italien zu
drücken, - die hauptkontingent
‘iuuptkontingent gestellt haben.

P o r t u g i

Taylor toll
soll Salazar gegenüber erklärt haben, daß
USA und Englmd
England zu Garantien bereit seien, daß Rußland
nach dem Kriege die ihm zugestandenen
zugeatandenen (welche ?) Grenzen
nicht überscqreiten
überscl reiten werde.
£>4(11111
C'iUitm anflflbe t>e*
21nflab£ t>tb Orte«,
One«, ®h»t>,
•löiub, TUtutr,
TBfittr,
uub
mib
lltirieil
U^rjelt
©ccflaag, SBeUu^mid,
Öttgaug, ©cltudMuiifl, 0ltt)tiflffit
bcr fiufi,
t>er £uft, CPlonl>f4)tln
noiiDfdjclu ufn>.
® oori‘ f o m
tu in
ninii i f f e

6.10.42
6 .10,42 U.S.A.i
U.S.A.:

Roosev ;lt
:1t forderte Bildung einer Untersuchunge-
Untersuchungs-
kommlssion ler Vereinigten Nationen für Kriegever-
komiLlesioii Krlegsver-
■brechen.
"brechen. Be L erfolgreichem Kxiegsabschluß
Kriegsabschluß müsse
Auslieferur l der Kriegsverbrecher gefordert werden,
Aubliüferun
Bnteprechenlilee Erklärung wurde im engl. Unterhaus
Entsprechen
vom Lox’dkan
Lordkan aler
ilor abgegeben.

La ebe uprochung
sprochung beim Chef Ski.

Keine besonderen Vorträge und Entscheidungen.

B eesonderes
solideres .

Zusamii anstellung
ZUoUiliU enstellung der durch Funkentzifferung
und Fuukaui
Funk:
Lu ui 1Klärung
slürung in der Zeit vom 28/9. bis 4/10.
erfaßten Ft indnuchrichten enthalten B-Berichte Nr.
E indnachrichten
(80) 40/42 der £ kl Chef L1.B
IL1ID III.

Hinwei ei
B auf Gefechtsberührungen dt. und engl.
S-Boote Im
im Kanalgebiet vom 29/9-
29/9* bis 4/10. sowie
Verteillung
auf Verteil ung der USA-Task-Forces mit Schwerpunkts-
Schwerpunlcts-
Bildung im S.V-Pazifik.