Sie sind auf Seite 1von 595

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

Teil A
Band 40
Dezember 1942

Im Auftrag des
Militargeschichtlichen
M il itärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/43

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr - ohne -

Britische Admiralität
Gase GE 140 PG 32060
Oase

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/40

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland -Deutsches
<Deutsches Reich»
Reich> / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfer.
Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.];
[Hrsg.]: HST

Teil A.
Bd. 40. Dezember 1942. - 1993
ISBN 3-8132-0640-8

Diese KTB-Ausgabe ist auf säurefreiem Papier gedruckt


und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbeständiger Papiere für die Buchherstellung.

ISBN 3 8132 0640 8:8; Warengruppe Nr. 21


% 1993 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
©
Alle Rechte
Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung


Seitenzahlung — den Eintragungen
des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfallen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB
Originai-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

C Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen. u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde,
Göttingen, Bde. Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP,
ADAP. D bzw. E).
C
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
f Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
O
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm.
Schramm, 4 Bde,
Bde. Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
C
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
C
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai
CMai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
©rtiimi
tun um 21 it)}iibc ftö
2JitÖrtl>c Ortcö, 7^üiiib,
Dtö Ducö, iiiiit>, Wtita,
Tücitti-,
mit) ^ccßrtiiii, ^(IcudMuua, ^idwlflfdi
Cecoiuid, ^clcii(i)tuii0, idi111)fc11 ^Di'foinnuuffe
53DvfDinnuuffe 4
Ilhr^K
llhrjclt bcr
Der tufi,
tu fl, CPlouDfiliciu
OToi^fdiciu ufii'.
iifu».

Ti II .»"Ci’M
.•'OM 1T I»
/.L,.
/. W , iil'..
l L.
u. ., ^ I' 1I fI
r.. -. i'1 ,N
. K -< ., 4t .-M.l-K
^ iV . T ^;t . .. Si -K M.J-H 15»
(0)
1) P ^/J<<060
w/^06D /MID /NID
Prüf-Nr. st
Prüf-Hr, yi
Of • Nf K
Or ' -> SH tt II'DE
SH' UID fc£ IUDE
•• ,, toi
LOT .• . i. v. ■,-
i. v_ . • >•f- ■ IOTA I iNS
.;C-TA >NS
. iOiO B M x. Hl
U .5* m :n::i ON ’.H. ■O’.'
ou ’.M: 'Q l-
i j. Li
J. o OR ou . S ., »'. • s ■.
oa OM CF ■. ;. tu,
LK.
Q,OiJ.4w .«i. I1..CLi.R
OL., h <J
^ lI *• Mb
Mb KK

Nur durch Offizier !

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

( 1.Abt.
I.Abt. )

Teil A.

Du
Dezember 1942
zember 1942

Chef der See kr egsleitung


Seekr Großadmiral Dr.h.c.Raeder

Stabet der Ski,


Chef des Stabe^ Admiral Pricke

Chef der I.Abt Ski. Kapitän z.See Wagner


iVagner

Heft :! 40

begonnen :i 1.12.1942
1,12.1942
abgeschlossen : 31.12.1942
31.12,1942
C'iMimi
DiUiim ?tiii)iibc tud
?lii()(ibc bce Oxut, lUiiio, ■}L<cna,
Dufö, 7Üiup, Wciuv,
UIlD
IIIID »clcndjiunjj, «3ld>iij)fcii
cc|)oii(), s»eleiidHiiiid, Q3ovfoiiiiiiniffe
® ovf DIU mit iffe
llbricii
Hbrifii bcr i'ufi, DloiiDfd*cin iifu*.
t'fr iifio.
Datum
Culum 2Slngabi
lnfla|>c be<
b<< Dm*,
Dttt«, TülnD,
'Wlnb, Wetter,
Wtinr,
unb
W&rieu
»tirjti.
©eegana,
ber
®elcutt>tun0, ^l^tlgfeit
ettgang, Stltutlitung, i^lc|)ilgtcll
ßuft, Qnoiit>f(t)eln
btc Cuft, Q7tonbfd)ein ufro-
ufro.
Q5offommuiffe
Q3or^ommutffe

1.12.42 P o 1 i t i eher Lageüberbllok


Lageüberbliok

P r a n k r ich
In Vieh liegen angeblich Informationen vor, wonach
Djibuti sich
eich aeit
seit 14 Tagen in britischer Hand befindet,
b&findet,
Ein beträcht .icher
-icher Teil der franz. Garnison habe die Gren-
Gran-
ze nach Brit Somali überschritten und sich den alliier-
tan Truppen
ten .ngeschloasen.
'.ngeschloesen.

Weitere Meldungen
V/eitere Ueldungen von Belang liegen nicht vor.

Lagebes jreciiung
La&ebes jrechung beim Chef 3kl

I) Vort •ag atellv,


stellv. Chef Ski
3kl Qu Ai

a) Pla,;schutz
u) Plal;ischutz der Ubootsatützpunkte
Ubootsstlitzpunkte ist verstärkt.
verstärkt,

b) Wichtige
Wie Ifitige EisenbahnbrUckf
Eisenbahnbrückf bei Lamia (Griechenla^
(Grieohenleu^
ist von Au
iat Auf ständischen gespirengt.
gesprengt. Damit fallen für ca,
oa,
8 Wochen rhebliche Transportkapazitäten aus.

II) Chef K-Amt weist auf kritische Lage der Schleuse


Ckef
St. Kazai
Nazai e hin, von deren Unversehrtheit Benutzung
dieses St itzpunktes
diesea itzpumetes abhängt. Die bei Tage aus großer
Höhe mit beachtlicher
aachtlicher Treffsicherheit durchgeftüirten
darch0efährten
fdl. Luft ngriffe bilden große Gefaiir.
Gefahr. In Verstärkung
des Plaka
dea Flaks hutzes kann überhaupt nicht genug getan wer-
den.

Weit r erbittet Chef K—Amt,Entscheidung


K—Amt.Entscheidung betr.
Arsenal T ulen
ulon horbeizuführen.
herbeizuführen.
©Atum anaube
anflflbt bti
berf DUti,
Dttti, Wlnb,
'»inb, HJUiet,
Oßctcer,
unt>
unb effflfliifl, ®eUu^(ui»
©ttflAiifl, 0 4 0
©eMinfcfiHiö,, ©Ictuißtttt
ei >ll fclt ^orfommnlffc
©orfommnlffe
UbritU
U^tlt btr Cuft, OTonbfc^rlu
bcr Cuff, ufro.
OTonb|c^eln »[ro.

-1
1.X2.42
.12>42 Ab3a
Ab-alJe der Werft Salamis an HKS bezeichne-t.
RK3 bazeiolmet.

Chef IC-ju.1 ls Terouch


als Versuch für
für V2
Y2 Jahr.
Jahr.

kl befiehlt,
Chef 3kl daß K mit Ski ffrage
Irage prüft,
prUft,
ffül'irer mit Anregung für Serienbau in großen
die der Ftlirer
Massen vor
küssen Einheitsmarinefahrzeugen angeschnitten
hinheitsmarinefahrzeugen angeschnitten
hat. Caof
hut. Chef [cl ist
Ski ist der
der Ansicht,
Ansicht, daß
daß unter
unter Eilen
allen Um-
Um-
ständen
standen ht cchrärhcung auf möglichst vienige
J3t cchrankung. v/enige Typen
erwünscht ist.

III) U Wa:
Chef LI

a) .Izuteilung an K.M. für 1/1943 .


azuteilung ist völlig
,
Forderung von'
unzureichi nd. Jerderung
unzureichf 127*000
von 182.000 t ist auf 127.000
t herabge chnitten, dnAnbind 10.000 t aus
duänbind bereits 10.000
S' ‘eserve,
Reserve,
der t'unre^r Uber die Uin.f.B.u.LI.
über Min.f.B.u.H. verfügt,
enthalten Yioeadmiral Kranoke ist über Auewirkungen
neu'en
dieser nei).e n Eestriktion
Hestriktion unterrichtet worden

Zinh ist infolge der starken Verwendung für


b) Zinlf:
Spannetal e selbst Mangelstoff
Sparmetal Uaugelstoff geworden.

o) Die vorgeshenen Sprengversuohe am Zielschiff


Sprengversuche

"Ilunnover
"Ilannover v/erden durchgeführt,
durchgefUhrt, sobald die Schlep—
Schlep-

per frei irden, die jetzt für Überführung von


"ümf Zep elin" nach Kiel eingesetzt sind.
"liruf

IV)
IV) Kuch Meldung von Chef A Wa soll K.M.
hach heldung 2 — 300
om Ge .chütze
7,5 cm
7,5 ,chütze als Pak abgeben. Duroh-
Dak an Heer abgeben,

führung i ;t
fülirutig t möglich und eingeleitet.
--
- i-
i ~

Damm
©flttirn Tliigabt btt
Unflate Wliit), 'Beucr,
Ortet, ‘JUinti,
bd Otttt, ‘Beiter,
mit»
mit)
wbwit
llbrjclf
«Seegang, ibeleu^tuiia,
Oetfjaiifl, »eieu^tuttg, 0l4>iiflfelr
Oer £uft,
Dtr
©It^tigfeit
Cuft, CWont>fd)el» «fio.
Cinonl»fd)tl» ufio.
33otfoin nutlffe
35orfommniffe

1.12.42 Im kleinsten Kreis

V) &) Be atsurijen.
atsun^en. für Batterien Tunesien
Tunesien, und Fahrzeuge
Pdirzeus«
in Bisert
Bieeri werden für Bedarfsfall klar^geeteLlt.
klamgestellt. Zu-
i! t noch nicht geklärt, auf welche Art die
nächst ic
franzüsi
iranzösi: chen Besatzungen Beseitigt werden sollen.sollen,
31:1
SI:1 erwa tot Entscheidung auch dieses .Punktes
er\va: tet von
Punktes v„ den
on den
EesprechiL 1.xigen
EeGj.rech n des Heichsffljrscnalla
Reichsmarschalle und
unid Gen.Fm. Rommel,
Eomme:
EommeX,
die 2t. in Rem
II. Rom stattfinden.
otattfinden.

Dt. Ue.rkdo.
ih.rkdo. Italien hat Weisung erhalten, Bekannt
werdende Er^-tuisse
Ergebnisse umgehend an Ski zu melden.

B) In dem Eriefv/echsel
Briefv/echsel des Führers mi't
mit dem Duce
19. Lud
vom ly. Lod 20/II.42
20/11.42 enthält Lagetetrachtung
LageBetrachtung des Duce
u.a. Ersuchen um starke Unterstützung mit FlakBatte-
Flakbatte-
rien ’.venJgstens
woujgstens für die Winterzeit, die je nach eigen«
BedurluiMuen
Bedurfiiii. sen und im Tempo der ital. Eigenfertigung
zurück,;e,
zurück,;e, eben wex’den
werden sollen.

Der Führer
Fülirer stellt deutscherseite für Verteidi-
gung der Agheila - üarada-Stellung,
Marada-Stellung, die nach Ansicht
des Duce.ontor
Duce, unter ^llen
x.llen Umständen gehalten werden müsse,
die i94ueiMten_B
neuetjten B.a-cm—a&wle
>_a rn R annaiiga
sonstige jmittl.
ittl. Artl. und
schwere I|ak zur Verfiimng,
schwere Eak Verfirnung, soweit,
soweit d,!
diee TranBurirtver-
Transnortver-
/ JiUltnisst
hültnls nuloh^eu. Ferner sagt der Führer Verstärkung
_üulua^Sfi;.
lj der Iw zu Für Tunesien ist unverzügliche Zuführung
j einiger I litedivisionen, durch stärkste Panzer ver-
1 stärkt, \ orgeaehen.
orgesehen. Künftiges Ziel,von Tunesien
I aus durcl
dural -VuratoB
uVanalnB nach
npcb Westen nord p.frlksni■’ach»
r.-.rdBfrdlfm- .gehe Mittal»
meerstell ung der franz. amerik./ engl. Allianz zu
moerstel]
zerbreche

V^eii er bringt
Weil Bringt der Führer sein Uißtrauen gegen
die Ih.lti ig
.g der franz. Armee und Uarine
Marine zum Ausdruck;
Er schic ^t
;t vor, daß vom Duce Bestimmte
bestimmte Orte von
deutschei Flukeinlieiten
deutsches Flukeinheiten Besetzt
besetzt und geschützt wer!
wer-
den, dere n Persofapbesatzungen
PersofapBesatzungen durch neue ital. Ein-
heiten n
ni h
h Einweisung usw.
usw, abgelöst
aBgelöst werden.
werden, Material
©fltiun
X>atum Enflabe
Jngabc pe^t>cj Drtt^,
Drlei, ‘Wlub, Wetter,
WeKtr,
uut»
mit) ^(tgune, SÖeleucbtitud,
0eeflflUfl, Sclnutiiuiii), tfl^ilglcli
^Ifbtlflfelt 'Sortom mnlffe
SSorfomninlffe
U^jeU
U (»fielt Der ßiift, OToiiO|ct)elu ufio.
ber fcuft, ufiu.

i;i2.42
ji;i2.42 üOll in : tal. Besitz Übergehen..
aoll in. übergehen. Lw
Iw hat außerdem,
Flakächa' z von Marseille
Flaköchu Übernommen, um die dort
Uarseille übernommen,
liegende! etwa 40 Schiffe zu
liegendeiji zu. schützen, die größten-
teils in ital.
al. Besitz übergehen sollen.

Per: önlichos
Per önliches Fernschreiben dee
des Führers an den
Duce vom 25/11. zur Unterrichtung über Unternehmen
i'Lila" h]-t
"Lila" h. folgenden Wortlaut:

c) D'
Diu

Die mir auf Ihren Befehl übermittelte Meldung


ital: enischen Konsuls in Toulon über Vorgänge
des ital
in der f: anzösischen Flotte, die sieh
sich mit mehreren
mir von urderen
üideren Stellen pugegangenen Hachrichten
Hachriehten
z£:igt
deckt, z igt neben dem Verrat in Kordafrika nunmehr
in unzwe heutiger
deutiger Form die völlig unzuverl iiftige.
hßige.
Haltung er gesamten
geaamten französischen Wehrmacht,
Wehrmaoht, ein-
schließl ch
oh der Marine.

Ins jeeondere
esondere ist nach dem Rundfunkaufruf
Darlans auch
uch mit einer politischen Zersetzung der
französi chen Flotte in Toulon zu rechnen. Sie wird
im Falle eines feindlichen Angriffs nicht nur keinen
V/idersta:
Widerst a::id
id leisten, sondern es besteht jetzt die
akute Ge ahr, daß sie plötzlich den Hafen verläßt
und zum einde übergeht. Dasselbe gilt für das
französi che Heer und die französische
französisohe Luftwaffe.
Sie bild m als Faktor der Unsicherheit in unserem
bilden
Rücken e ne drohende Gefahr, die ich nicht mehr
länger verantworten zu können. Ich habe
glaube langer
dah: r entschlossen, das französische Heer und
mich duhi
fran: ösische Luftwaffe Insoweit
die fran insoweit als notwendig
entwa fnen und Toulon sohlagartig
zu tntwa: schlagartig zur Sichen-
Sicher-
ung der französischen Flotte zu besetzen.
Stellung
stell
Deutsche Uboote befinden sich bereits vor dem
^ r-
Dfltuni
EMIIIIU 21»0abe Drtu, Ißliiö,
2liiflabe t>c4 Dm*, Ißlub, 'JBtiuc,
Tßetttc,
mit)
unb ©eeflong,
0(egaiig, JÖeltudjmng,
t>er
^deudMung, 0ic1)tloreit
bcr ßuff, Tiont)fd)tiii 11(10.
fiuft, 9}lont>(d>elii ufio.
Q5orfommnlf(c
qSorfoinmniffe

1.12.42 französisclieu
frauz.ösiu chen ICriegshafen mit der Weisung, Jedes aus-
irunzösische Kriegsschiff sofort anzugreifen,
laufende iranzösische anzugreifen.

Duce Generalfeldmarsohall Eesselring wird Sie


Generalfeldmarschall
näherdn
des nähere n nun über meine Befehle unterrichten. Eben-
so habe i ch Generalfeldmarschall
hu’ue ich Generalfeldmarschall von
von Rundstadt
Rundstedt gebeten,
gebeten,
die 4. itclienische
iti lienische Armee
Ai-mee rechtzeitig zu unterrichten
rechtzeitig zu unterrichten
und deren Unterstützung zu erbitten.
Unterstützung zu erbitten.

Ich labe
1. abe nun aber auch an Sie, Duce, die Bitte,
ei|rne grundsätzliche Anweisung
daß Sie e Anweisung an
an Ihre
Ihre Wehrmacht
Wehrmacht
Unter tützung
zur Unters tiitzung dieser, - unumgänglich
wie ich glaube —
notwendige n Maßnahmen in dem Simie
notviendige Sinne erlassen, daß sie
berechtigl
berechtig ist, mit dem Peldmarschall von Rundstedt
zusammenzu:arbeiten.

Da de
de:is Gelingen dieses vielleicht krlegsentschei-
kriegsentschei-
dend wicht ii^jen
deud 1,211 Schrittes von der unbedingten Geheim-
Geheim—
haltung abl würde- ich Sie bitten, Duce, .den
all:hängt, wurde-ich den Kreis
der davon in Kenntnis zu Setzenden auf das allerengste
zu beschrc
beschii Liken
-Ken' und vor allem keine telefonischen oder
■sonstigen näheren Anweisungen zu geten,
geben, sondern genau
wie ich es mit meiner Wehrmacht getan habe, auch die
Ihre nur .ir Zusammenarbeit anzuweisen. Es ist
ur Ja ohne-
unmü li ch, von unseren Stellen aus Details anzu-
hin unmbg
ordnen, di.33 sich nur am Platze selbst übersehen und
jcn.
regeln las jon.

Sofort nach erfolgreicher Beendigung dieser Aktion


v/ird die Ü
wird ergäbe der vorgesahenen KUstenabschnitte
Küstenabschnitte
an die 4. italienische Armee erfolgen.

^aule Lter
'jaule iter Kaufmann ist von mir angewiesen, unmittel-
unmittsl-
bar nach R Jfli
jm .zu fahren und in seiner Eigenschaft als
Reiohskomm LLssar
Reichskoima ssar für die Seeschiffahrt die Verteilung
der sicher■gestellten
gestellten französischen Handelstonnage so zu
regeln, da
d 3 vor allem den gewaltigen italienischen Ver-

lüsten im .lüchsten
löchsten Kasse Rechnung getragen wird. Denn
wir selbst brauchen nur verhältnismäßig wenige Schiffe,

1I
SDaluni
©a»um anaabi <>(« Dci(<
Mlljabt t>t« Dem»,f Win»,
Wlnt», WtlKt,
'»(litt,
mit)
Ullt) Btioauj, »tltudituna, ©ittilfltcii
©tegaiiß, Söeleuctitunfl, Oli(ill|)lcil q3Dtfommnlffe
'Sovfomm nlffe
l^rjtU
IltirjtU »er ®ion»(d)eln 11(1».
btt Cufi, OHi)iib[(l)tln ii(ii).

^.12.42
12.42 um v/leder inaere Transporte nacli
wieder insere naoh Hordafrika, Kreta
Schwärzen
und im Sch varzen Heer
Keer durcUführen möglieli
durch.f Uhren und wenn möglich
t,teigem zu können. Was
steigern zr Wae die Französische Kriegs-
Kriogs-
marine betrifft, so fürchte ich, daß wir sie viel-
leicht hl
niciit
eit intakt in unsere Hände bekommen. Soll-
te dies ater doch gelingen, dann iat
ist selbstverständ-
lich der einzig Anspruchsberechtigte darauf Italien.

Ich vollte
wollte Sie nur bitten, Duce, falls dies ge-
ge-
ollte, uns
lingen sollte, une einige der kleineren Kriege-
Kriegs-
schiffe 1 eihweise zur Verfügung zu stellen,
leihweise etellen, um wenn
onvois auch in eigener Regie
möglich, Convois Kegle und mit ei-
gener Deel ung durchführen zu können. Hach
Bach Kriegs-
ward cn auch diese Einheiten der Italienischen
ende würden
er.de
,
Kriegsmarine
Kriegomarine wieder
v/ieder zufa"
Zufällen.
len. Ich hoffe, daß Sie
-r._ef ihrten Gründe für mein Handeln billigen
die „n^sfihrten
werden.

In 1k meradschaftlioher
meradschaftlicher Verbundenheit
Verbundenlieit und mit
herzlichtsi
herzlichai Grüasgn
Grüssen

Ihr
gez. Adolf Hitler.

bet:'., Lagebetrachtung
d) bet Lagebetraohtung des BdU
Bdü vom 27/ll.4i-
27/ll»4ä
(2) 0cm.
cm. 1/Sk 2541/42 Gkdos.Chefs.
I/Skü 2541/42 Gkdos.Chefs. Abschrift
Abschrift in
in KTB
KTB
Teil C Hei'tt IV.
0 He

Ski timmt der von Bdü


BdU niedergelegten Auf-
fassung z ... Uilitärische Uotwendigkeiten.machen
Hotwendigkeiton.machen es
erforderl ch, daß neben dem Hauptziel des Uboots-
einsatzes
einsatz im Kampf gegen die fdl. Tonnage, die mi-
litärisch m
;n ziele
Ziele verfolgt und damit eine Verringe-
rung der Versenkungen
rur.g re!' Senkungen in Kauf genommen werden.

Weit re Abschriften mit vorstehender Stellung-


nähme der Ski, der Cnef
Chef Ski zuetimmt,
zustimmt, erhalten
■treten des Ob.d.U. im F.H.Qu., OKW / W.F.
stand. Ve :treter
ständ.
St. op M ;ugle ich für tlar.Adj.
:uglsich Mur.Ad;], des Führers, Ob.d.I.
Ob.d.L.
Füstb. I 1i KM.
-9 --

©flium
X>a{uni Angabe t><0
bctf Dctetf,
Orte«, QUliib,
QUlut), Qöaut,
Wetur,
uub
uut>
“lllirjcU
©tegaiig,
©ecflanfl, SBclcii^tung,
»elcuifctuna, ©i^Uflfeli
t>cr äufj,
ber
©I^Ugfelt
8uft, CDlonbfcf>ehi
UlonbfctKiu ufiv.
u(ii).
35otfommnlffe
35ocfommnlffc 8

1,.12.42 e) Admirdl
ej Admirt1 Mordmeer
laordmeer hat Laßeheurteilimg
Lagebeurteilung betr, QP 15
nachrichtlich vorgelegt. Er vertritt Auffassung, daß
Geleitzug gelaufen ist, jedoch von Ubooten nicht erfaßt
Geleixzug
wurde. Eür
Pur seine
;eine Auffassung werden auch Punhaufhlä-
Punkaufhlä-
run^sergobn.
run^aergobn. ose
ese vom 21. bis 25/11.
25/11, angeführt. Marsch-
vjeg und Pas: ieron
v;eg ieren tTbootsaufStellung
UbootsaufStellung bleiben ungeklärt.
Walircoheinl:
Walirooheinl: oh hat Masse des Geleitzuges bei besonders
schlechter ’ii etterlage DbootsaufStellung
Ubootsauf Stellung bis auf 2 ver-
senkte D. ui
unbemerkt
bemerkt durchlaufen. Marsch südlich Bären-
inoel ist n.
ined ausgesclilossen aber unwahrscheinlich.
u. cht ausgeschlossen
Ausrüstung ccer
er herdiueer-Ubocte
hordmeer-Uboote mit Fu.M.G.
Pu.M.G. ist dringend
notwendig, Absicht
ibsicht Besetzung Position Bäreninsel -
Spitzbergen
Si-itzbsr^en mit-8 Booten in aufgelockerter tiefer Auf-
stellung.

Gruppe Mord
1,'crd hat Auffassung von Admiral Eordmeer
Bordmeer im
allgemeinen zugestimmt, hält größere Wahrscheinlichkeit
für Durchbruch
Durchbn oh südlich der Bäreninsel für gegeben, da
ungesenenos
ungesehenes Passieren großer Dampferzalil
Dampferzahl durch verhält-
nismäßig die
niamäßig dichte
hte UbootsaufStellung kaum möglich ist.
iet.
Gruppe hält Überwachung des Seegebietes südlich Bären-
insel künftig
insei künfti g für wichtig. Bei beschränkter Zahl ein-
satzbereite!
satzbareitoi Uboote ist ökonomische Verwendung der Boote
erforderlich.
erforderlicl .. Admiral Mordmeer
Bordmeer erhält daher Weisung,
ab etwa 1. 11ezembertage
ezembertage nur etwa 5 Uboote laufend ein-
zusetzen, d. bei ß-Y/öchentlichen
dtbei 2-Y/öchentlichen Ablccungsetropp
Ablösungsstropp anzu-
streben und Bereitschaft'
Bereitschaff der Hafen-Uboote auf zahlen-
mäßig großei
großeJ Höhe zu halten, soviie
soY/ie mit Rücksicht
Eüokeicht auf kur-
kur-
zen Atuuarscl
Ainarscl vieg
v/eg auch Kirkenes mit 2 Booten zu besetzen.

Seitens Ski sind Bemerkungen hierzu nicht


zu machen.
iDatum
£hUum an^abc b(ä
Angabe beö Dmf,
Dttcö, Wlnb,.
'Jßlitb,. TUttfcc,
Qücutr,
unt> ®«f0onfl,-5Ö«Itu^tuHö,
©e(0flnfl,’®«l«uc^tung, ©IdjUflffil
ber Cufi, 2H9Hbftt>ein
Der Cnft,
®ld)il0ftll
CD]oiib((t)eiii ufiu.
33orfommnlffe
35orEommnlffe

1.12.42 B e 3 o n d e r e a
s

I) OK,7 /
0IÜ7 rf.ff.at. op M teilt mit, daß Japan.
rf.ff.St. japan. General
Banaai deitjni
Laiizai deicltiiäolist
äclist nach J-pan
Japan abreisen
ahreiaen vjird.
wird. Palla
Palls
ffragea voi liegen, die durch Banzai
Ifragen Banzal in Japan geklärt
werdeia u
werden aol
JOll en, können diese
len, dieae an OKW
OKff / W.P.St, op M
Utermitttelt
Ubermittlelt werden.

II) Im Hinblick
Hiiililick auf politiache Befiehlt
politische läge Spaniens befiehl
Oh.d.L'.,
Ob.d.Bi. daß
ß alle von der spanischen Marine geäußer-
ten Wiinacl.
Wün; cl: e auf Rüstungahilfe
Rüstungshilife mit größter Schnellig-
b eaonderem
keit und 1 esonderem Entgegenkommen geprüft werden

und - geg'
gegebenenfalls
^benenfalls auch unter geringfügiger Zurück-
Stellung ccr
stellung c r eigenen Rüstung - zu erfüllen sind.

Abaclrift Yfg. 1/SklI o 30112/42 Gkdos.


Abschrift der Vfg.
(3)
in KTB i 1 B Heft V.
KfB feil
il
Teil

03ÖV / W.E.St.
OKW Y/.P.St. op M
il und OKff
OKW / Ausl, sowie Mar.
Att. Madrid werden unterrichtet.
Att,

III) OKI / W.P.St.


OKU V/.P.St. op (H) unterrichtet Ski naohr.
über Weisung
Weistug an Genstb.d.H.
Genatb.d.H. / Org.Abt. betr. Auf-
stellung eines in Prägen des Küstenauabaues
etellung Küetenausbaues und der
Küstenverieidigung erfehrenen Stabes, der Cdo.
Küatenverieidigung Odo. Supre-
Suprp-
mo untersieilt
unterstellt wird, um dies im Ausbau und in der
Vorbereitung der Verteidigung aller von ital, Trup-
beset: ten Küsten
pen besetu Kuaten zu beraten.
beraten,

OKU v ird Zuteilung eines Marineoffiziers


Marineoffiziere Uber-
Über-
lassen.

(4) Abacl rif


rif t gern. l/Skl 30771/42 Gkdos. in KTB
Teil 0 Hei t X.

7/eit tre
Weit ere Behandlung bei Ski
3kl Qu A.
©fllum
£>amin angflbe btt Orte«,
Angabe Otttt, Wlnt»,
'Jüliib, Wetter,
Wjcitc,
unl>
unt»
U^rjtU
©ecflaug, Seleuctjiung,
©etflang,
t>er
!Beleu(t)(ung, ©Icbtigfeli
Sufi, inont>((i)(lii iifio.
ber Cuft, CPtonbf^elu tifi».
QJorfomm niffc
Q3otfommnlffe 9

1.12.42 IV) Vert ilung der englischen


englisclien. Seestreitkräfte
Seestreltkräfte naob
naoji
dem Stand vom 1,12.1942 auf Grund von Erkenntnissen

(5) der Fun Sonder-XB-Bericbt Kr.


Funku ifklärung bringt Sonder-XB-Bericht Br. 4/42
Ski C ef läfflD
der 3kl mm III.

Lage
Lage 1/XII.
1/ZII.

I. Kriegführ mg in den auflerheimischen


außerheimischen Gewässern.

1. Feindlage

Hach ibv/ehrbericht
Hrch Abvjehrbericht aus diplom. Quelle in Portugal
soll Conv
ConvDDi
i aus 43 Transportern mit insgesamt 40.000
40,000
Kann, ii 2,500 brasil. Freiwilligen Para und Perna»
dab ji Pema»
buoo am 8/:12. mit Ziel Freetovm
Freetown und Casablanca verlas-
sen.

2. Eigene La.
Lag

Mar.. A i t. üokio
Mar.Att. Tokio erbittet sofortige Entscheidung, ob
L
restliche orpedos von "Doggerbank."
'orpedos "Doggerbank" in Tokio bleiben
können, dajit
di it Ladung um 600 t Gummi erhöht werden kann.

Ski u iiterrichtet
terrichtet alle Außerheimischen, "Ramaed
daß "Rameeä
Tiegen
wegen Uasc :linenstörung 1 Tag Verzögerung hat, und daß
nach engl.
engl Meldungen vom 29/11. im Australien-Bereich
deutsches lilfsschiff abgefangen sei, das sich selbst
versenkte. Möglicherweise kommt in Japan. Charta fahre*
fahre»
"Rickme rs"-D.
der "Rickmiirs"-D. (s.FTls 1439 und 1559)
in Betracht, (s.FTis

Fein d ..ageunterrichtung
Feind ageunterrichtung durch FT's
FT’s 1452,
1462, 2126, 215^
2153
2201
und 2201.
V/-
Datum
Stotum angabt pti
bt« Oud, ©inb,
®tnti, Wetur,
«Jtuir,
..unb ecejana, ©«Uu^Junö,
©eegang, »tUuibluiia, Q3ortommnlf(e
q5orfominniffe
hjiriclt
O^rjttt Der fiuft, anonbftb«!«
btr OH0nb(*thi »f">-
ufii'.

1.12.42
12.42 II. Lage Westraum
Weatraum

1. geladlage
ffeinälapie

Besoud ere lieldungen


Beso Meldungen liegen nicht vor.

2. Eigene La^
La,

Gebiet At antlkkuate:
antikküate:

Auf Geleitwegen
( eleitv/egeu räumten Ma-Plugzeug
Lla-Plugzeug und Sperr-
Sperr-
brecher 5 Grundmincn.
Grundminen.

Kurzbericht
Kurz lerioht von.
von Gruppe West Herausbringen
Beet betr. Herauabringen
1
Blockadebrecher l,
von ital. Blockadebreoher 0o^tollazBO,,' in
"Oortellazzo in Geleit
S.Tfl.i 1/11. 1345 Ulir
5 .Tfl.t 2 1/11. Uhr wurde fdl. Aufklärer in BP
BI
8269
S269 durc i Beschuß
Beochuß abgedrängt. Ab BI
BP 8541 hat

zo" Alleinmarsoh nach W abgetreten,


"Gortella szo"
"Cortella ahgetreien, Er-
eignisse lea 30/11. s.
a. KTB 30/11. 1537 TEtr
TBir meldete
zo" Angriff von Kreuzer in 44° H
"Oortella izo"
"Oortalla H 20°
20° W
W
und 1555 Jhrt
Ihrt “Huß
"Muß Schiff versenken. Geheimsachen
Geheimeachen
vernichte;."
vernichte^; Unter^angsstelle sind zu 2/12. früh
An Untergangsetelle

3
5 Uboote intaandt. Einsatz durch Pl.P.
ntsandt. Außerdem ist Einsatzduroh II.I.
eab äjichtigt.
Atl. be
baab Uber das Schicksal der Besatzung
ichtigt. Über

liegen keinerlei
ke Lnerlei Anhaltspunkte vor.

Der Verlust des Schiffes ist an sich sch®,


sch®
äußerst bedauerlich. Noch schwerer wie-
gen aber die Rückschlüsse, die hinsicht-
lich Durchführung
Durchfahrung des gesamten Blookade-
brecherdienstes.naheliegen,
brecherdienstes,naheliegen, insbesondere,

wenn sich auch die noch unklare Meldung


aus dem Australien-Bereich auf eigene
Einheit beziehen sollte.
£>atiim
3>atmii aiigabe bc<s
Zugabe Orlc^ Qßint»,
tut Ottet, QBlub, Qlitucv,
lüttttt,
mit)
mib
UtKJtW
©etflaug, !b(((ud)(uug,
Seegang, Sbtteudjning, ©idjitfl!cli
®id)(igtcl(
bec ßuft, QHonbftticlu
ber CWonb((t)eln ufio.
93orfommnlffe
Q3orfommntffc 10

1.12.42
12.42 SeeKeuiei Kanal
SeeKeulei Kanal;

5. S-Flottille hatte in der Ha.ch.t


5.S-Flottille Sacht zum 1/12.
l'oiridberi iirung. Kommandanten glauben,
Feindberüirung. Spitzendampfer
glauben,Spitzendampfer
Gelejtes von 3.000 BRT
des Geleites BET versenkt und ein TP-Boot
YP-Boot
beschädif t zu haben. Gruppe West wartet weitere Haoh-
besohädit Hach-
priifung ib,
priifuug . b, da Funkaufklärung
Funkaufkaärung lediglich Versenkung
eines VP-Bootes erfaßt hat. Boote wurden von Zerstö-
rern har bedrängt und an Angriff gegen Zerstörer dur'4 dui'4
geschieh-e Taktik gehindert. Rückmarsch gelang ohne” ohne
weitere Zwischenfälle, Kurzbericht
Kurzberioht s. Fs.
Ja. 1710.

III. Horcsee ,RorwegenfHordme


Kort see,Herwegen, Hordme er

II o r d s au
Wegen IS chlechtwetterläge
chlechtwetterlage wurde Geleit- und üinen»
Uinen-
suchtütigku: t nicht durchgeführt. Kittags
suohtätigke: Mittags wurde Battr.
eint r II.K.B.
Gelände einsr H.K.B. bei Katwyk von fdl. Flugzeugen mit
i umgriffen. Bei Hordwyk
Bordwaffen angegriffen. Hurdwjk wurden 4 Hurricane
unter Feuer genommen.

II u
h r w c r. en/hordmeeri
o r n/ttordmear i

1. Feindin,-;:
Feindlage

Keil e besonderen Meldungen.


lleldungen.

2. Eigone
2, Eigene L
Li ÜSJ
ge i

Bereich iI Jmiral
dmiral Morwegen»
Herwegeni

Am ; C/ll. wurde Sperre Rognzund


Rognsund von 2 H-Booten
M-Booten
geworfen
0
Am ; leichen
leiohen Tage sind D. "Westsee
"Westsee" und "Hans
Ricljuers
Ricluaers uf Weg Kirkenes - Petsamo in 6944
-uf 6944 H
S 312t
5121 0
Saturn
fnD
■HC)
■Hiiflöbe
Hiiaabc bti Oxtti, ‘SJIi“’.
bt< Otlt«,
ectgaug, SBtUu^nino,
e>eegaii0,
QBliib, QBtitcr,
Stliuctuuiig, ®ld>H0felt
Slriillglili OJorfommnlffe
QJorfommntfft
UbricH
Ukitlt btc fiuft,
Der ünfi, OftoiiDjctKlu
^lonbfchclit iifiü.
II(ID.

. ^,. 42
11 infolge : ünentreffers
infolje nach
iinentröffers in Brand geraten und nacb.
Ausstai^in
Auastai, n der Überlebenden Besatzungsteile
Besatzungstelle von
eigener Vrtl. versenkt. Beide Dampfer, die Heu
'irtl. Versenkt.
Stroi i. für Heer geladen batten,
und Stro hatten, batten
hatten im Hebel
Bebel
f ülirende R-Bootsgruppe verloren und kehrtgemacht
führende
und sind dabei auf Sperre geraten, aus der R-Boote
vorher 1 Lllne geschnitten hatten. Die Gründe
X LIine Gründft für
die Selb ;tveraenkimg der wertvollen Schiffe sind
Selbjtversenkang
noch näh är festzustellen.
nahjr

Im filnaesfjord
filnaesf jord mußte D. "Jessika"
"Jesslka" naob
nach Kolli-
sion im
eion chneetreiben mit D, "Hafnia*
iohneetreiben "Hafnia" sinkend auf
Strand g setzt werden. Bergung ist eingeleitet.

Adm .ral Hardmeer


Hordmeer meldet planmäßig Durchführung
von "Atlas
"Atlis II".

Gru jpe Bord unterrichtet Bkl


Grulipe 8kl nachrichtlich über
Weisung nn
an Adm. Bordmeer
Kordmeer betr. Zuführung S.Sfl.
B.Sfl. zur
Verstärk mg
it.g der Kustenverteidigung
Küstenverteidibung im Raum Dronthei»
DrontbeJ»

1) Zur Verstärkung Kiistenverteidi


Ktistenverteidigung
e>ung im Raum Dront-

B .rvik ist B.Sfl.


heim - H S.Sfl. mit Karl Peters und den
Booten S 44, 3 64, 8
S 66, S 69, 3
S 108,
10B, 8
3 118
11B und
Versorgungsschiff Hernoesnad Gr.
Gr-. Kord
Bord zugeteilt.
Bl.
PI. i t •orauss.
urauss. 14.12. abmarschbereit
abmarechbereit aue
aus Heimat.

2) a.sfi
B.Sfl wird nach Eintreffen im Borwegenraum Adm.
Noi dmeer einsatzmäßig und abgezweigt truppendienstl
Kor
unterste: lt.

3) Adm. ] ordm. schlägt im Einvernehmen mit Adm.


Korw. ba digot
Horw. ha digst Lie^ehafen
Liegehafen im Raum Bodoe für S.Sfl.
B.Sfl.
vor. Dab i ist zu berücksichtigen, daß Raum Bodoe
auf Grünt zahlreicher Bachrichten als besonders
landungs bedroht angesprochen werden
Y/erden muß.

Adm
Adu Korw.
Borw. prüft deshalb auf Anweisung Ski,
bis wann Voraussetzungen für Verle
Verlegung
bung von 5 3-Boo-
S-Boo-
ten des 4dm. Weatk.
Westk. im Raum Drontheim - Bodoe ge-

schaffen werden
worden können.
-yfS'
Damm
©otuni angabe be* Dneö,
2li»flflbc beö Drte^, 101111»,
Tülnb, lliettev,
TBeiiet,
unt>
unD
Ul>rieU
UljrjcU
©ceganfl,' 95elcu(t>tun0,
©ccflönfl, &el<u$tun0, ©IctjflflfeU
ber Cuft, T^onbfdjcl»
btt
®id){|0lel(
'Konbf^elii ufi».
U[ID.
^otfommniffe
55otEonimniffe 11
li

1.12.42 4) ist la
Ö.Sfl. iat
8.511. in erster liuie
Linie für Lanäungsa'bwehr be-
l;ai.dun~satwehr te-

atimmt,
stimut, Weisung für Plusatz
Weieung Einsatz folgt gesondert."

Aufgaben t. dmiral Hordmeer«


Aufgaben. Admiral Hordmeen

Grupp e Eord
Gruppe licrd bittet unter Hinweis auf erfolg-
Auftreten fdl.
reiches Aeftreten S-Boote in Westnorwegen um
grundsätzliches Einverständnis zu entsprechenden ei-
ei-
genen Vorstößen, sobald Eahrzeugbestand
Fahrzeugbestand und öl dies
neben sonstigen Aufgaben zuläßt. Gruppe
Zugleich glaubt Grupp«
Hotwendigkeit zuweisen zu sollen,
nochmals auf die lictwendigkcit die
von Gruppe erbetene Ausrüstung der vergrößerten R-Boot«
mit zusätilieber
zusätLHoher Torpedoarmierung anzuordnen und damit
die Möglichkeit Minen- und Torpedounter-
Udglichi.eit kombinierter Linen-

nehmunucu schaffen.
nehm uiu.oii nu schaffen.

Bei Ski bereits früher durchgefUhrte


durchgefuhrte Prüfung Prä-
ge S-Bootseinsatz über
Uber Korwegen - Enge hinweg hat zu

eführt,
Ergebnis geführt, daß Einsatz im Bereich Shetland-In-
sein nicht
seln lohnend, während günstigeres Op.Gebiet Lloray
lioray
Firth wo,
wegen1 Entfernung nicht in Betracht kommt. Eigene
Minensperi an,
Linonsperien, starke engl. Luftwaffe im Gegensatz zu
ungenügend en deutschen Luftkräften in Herwegen,
ungenügenden Korwegen, für An-
satz besonders
besoi ders hinderlich. Ski bescheidet
besoheidet Gruppe ent-
uit Anheimstellen,
sprechend ait Lagebeurteilung und Op.-
Planung für S-Bootseinsatz über Korwegen
3-Bootseinsatz Uber Herwegen Enge hinweg
Vürzulu0c-n)
vorzulu^en. (s.Ps. 1929).

Nachr ichtlich wurde Ski von Gruppe Kord


Nachrichtlich Nord unterrich-
tet über folgende
fjlgende Weisung an Admiral Hordmeer:
Nordmeer:

In vergangenen Lonaten
Monaten gelegentlich ausgesprocheno
ausgesprochen#
IrennungslLnien zwischen Op.Gebiet Gr.
Trennungalinien Gr, Nord
Kord und Adm,
Nordmeer uid
u.id entsprechender PUhrungsteilung sind hin-
fällig Adn. Nordmeer wird auf Grund seiner Dienststel-
Ada.
lang norma Lerweise mit der operativen Führung aller

Gruppenkdos. Nord
operativen Aufgaben des öruppenkdos. Kord im Norwegen-
Korwegen-
bereich be iuftragt,
uftragt. Ausnahmen bei besonderen Anlässen,
wie Einsat Schlachtschiffe, Abwehr von Großlandungen,
Verlegungehi u.ä. werden jeweils und zeitgereoht beföhle
Verlegunge befphX»
-Jt-
Datum anflöbe bt* Dtlib,
ftngabc beb Drtc^, Wlnb,
ajlub, QBcttcr,
unt>
unb ©ctflaiiö, Stlcuiblung,
(üitgang, »cleucfctunfl, ©l^tlfltcit
btt 8uft,
Slctillgltll QJotfommntffe
Q3oi;fommutffc
UbrjcW Her Sufi, OTonbfc^tln ufro.
i'fm

12.42 Ski li
laat
t dazu nichts au
zu bemerken. Zu Vorschlag

vciii Gruppe hoid


von Nord betr.Veröffentlichung des Ergeb-
Järgeb-

nisues voi
nisuee "ffunderland" (s. KTB 29/11.) entschei-
"tfundcrlund"
det Ski
Siel vhe
vrile folgt:
folgt«

Offe:4slchtlich hat ?eind


Offensichtlich Feind von Unternehmung

"Wunderlar d" kein klares Bild, insbesondere wahr-


"Wunderlarjd
ücheiuli cl
tioheiullcl nicht erkannt, daß Unternehmung durch
Panzerachj ff durchgeführt. Im Interesse einer für
Panzeraclri
Sommer 19'
19433 in Aussicht genommenen ähnlichen Unter-
r
nehnur.0 d
nehaung her
del hier Bekanntgabe im Wehrmachtsberlcht
Wehrmachtsbericht
und Behanclung
Behänd liung in Presse und Öffentlichkeit uner-
nner-
wUnocht ui d nicht beabsichtigt. Auf Verpflichtung
wUnccht
der Besät: 3e_
Beeat ung zu besonderer Geheimhaltung wird Re-
doch verz: chtet.
doch, verz

IV. Skagerr k, Ostseeeingänge,


Osteeeeingänge, Ostsee.

Im BSO-:■]■ijereich
ereioh keine besonderen Vorkommnisse,
Vorkommnisse.

KS-Pl. Ostia:i d verlegt nach Memel. Aufgaben im JfdM


FdM
urden planmäßig durchgefUhrt•
Ost-Bereich vvurden durchgeführt• Ü—Jäger
U-Jäger

inf Ige Kollision mit U 129 bei Tythersaari


1205 ist iaf
gesunken.
gesunken

V. Hand Isschiffahrt..
Isschiffahrt

1) Uberp.rüftes
Überp.rüftee Ergebnis der feindl. Handels-
Kandels-

schiffevei
achiffsvei luste für November
Hovember 1942 beziffert sich

nach Bere
Bere (< hnung von 3/Skl PH
FH auf

226 chiffe mit 1.141.222


ichiffe 1,141.222 BRT.
ERT.
©«tum »nflübe bc< Ottei, Qßlnb,
angabe Wlnb, ®tucr,
®<turr
unt>
unb
lltrjtU
©ccßoiig, ^(Itu^ilung,
©ctflfliig,
btr
SeUuMiunß, Q>i4>(l0fclt
Der 8uft,
Cu ft, Tlonbf^fln
CUtonbfctxtn u(ro.
ufn».
SSorfommnlfft
^orfommnlffe 12

12.42
12 t 4.2 Davon entfallen auf eigene Ubooteerfolge
Davon, ITbooteerfolge

149 Schiffe mit 842,610


B42.61Q BHI,
BBT,

Das vorstehend einhezogene .Uherprtifte


.Überprüfte Ergebnis der

Handelasc^iffsverlucte wahrend
Handelssc^tiffsverluete während des Unternehmens in

Uordafrikja vom 8, bis 30.11.1942


Eordafriya 30.11,1942 beläuft sioh
sich auf

Veraenlcunken
Versenkunben von

282.483 BRT.
insgesamt 282,483 SRI.

Gemeldet varen 552.603


352.603 BRT
BHJ yersenh^ngen.
yersehkungen und 675.791

BRT Besch idigungen.


idigutigen. Bei den letzteren muß mit starten
starken

DopselzähjLi
Doppelzäh Liungen gerechnet werden. Aus der Bedbiohtung
Bedaohtung

des aus d 2m
m Mittelmeer ausgelaufenen
ausgelaufenen. Schiffsraums

muß gesiich
eil L ossen werden, daß ein großer Teil der be-

schädigt emeldeten Schiffe


Sohiffe noch fahrbereit ist.

Bericht m Lt Karte der Yeraenkungsorte


Yersenkungsorte gern. 1/Skl

40625/42 eh, ist durch ständ. Vertreter des Ob.d.li.


eh. Ob.d.U.

im F.H.^u
B.H.Qu. dem tUhrer
Sührer vorgelegt.

(6) Absc:
Aboojirift
irift in KTB Teil 0 Heft II.

2) Auf j.und
und der Meldungen von Gruppe Hest
West und Mar,
Uar.
Att. Rom iind
ind nach Stand
Stund von 1700 Uhr von den neutra—
neutra-
len Hände:,
Hände _ sschiffen
ssohiffen aus Marseille 14 iij^tal.
ij^.tal. Häfen
eingelauf in,
öingelauf: :n, 8 in See und 8 noch in Marseille.

Die .JH franzäsi-


am 30/11. auslaufklar gemeldeten franzHsl-
sehen *4am. elsschiffe sind noch nicht ausgelaufen,
ausgelaufen. da.
da
nach ^eld ing
ung des RKS
HKS nicht seeklar.

Ski iLnterrichtet
unterrichtet Bilhrerhauptiiuartier
Pührerhaupt<iuartier und OKJf / V»

St. op M
LI ntsprechend. Fs,
Ps, 1/Skl
l/skl 30730/42 Gkdos. in
(7)
KTB Teil Heft II.
-s/6-

3>onim
&atum Angabe bed
t>cä Orte^,
Dtttd, TBlub,
113lut>, Wetter,
heiler,
ujib
U]lt> ©ccganfl, JStUucjmniß, ©Ic^tlgrcli
(Seegang, Beleuchtung, 0l(bligfeit Borfommnlffe
Q3orEommnlffe
l^rjelt
iftrielt Der Cuft, QRonbfcbcin
der l^onbf^el« nfio.

XTr12.42
.X lg.42 VI. U t)
t> Q takriegfUiirung-
o o tslcriegfUh.run.g-

X. Peindlage
1. geindla.-re

Kein besonderen. Meldungen.


besonderen

Eigene L^.,
2. Ei,-eae La, e:

Heu luf
;uf Auamarsoli etehen 5 Uboote, davon 2
Ausmarsch stehen
Ilpimut.
aus der II .-imat.

Das .m Hdrdmeer
an Hordmeer operierende U 40Q
408 hat wieder-
holt auf Anforderung
'.nfurdorung uioht
nicht gemeldet. Es besteht Sorge
um das Bo it.
)t.

N jrdatlantik ging ffühlung


Im N>rdatlantik FUhlung der Gruppe "Drauf-
gäuger11 i i Al
gänger" AL verloren. Operation wurde abgebrochen,
Gruppe soLl
soll ab 5/12. ln VP-3treifen
in V?-3treifen von Al 1722 -

4197 SW-a heuernden Geleltzug erwarten.


SW-steuernden

Zur lilfeleistung an der TJnfallstelle


Unfallstelle "Cortel-
"Cortel-

lazzo" si ad insgesamt 10 Uboote abgeteilt,


siid die vom
4/|l2.
bis 4/L2. dort eintreffen können.

stlndlen hat U 508 einen D. von 5.000 BRT


In W Ostindien
und den D "City of Bath" (5-079 BRT) E0 '1270
in BO 1270 ver-
senkt
1
fcärkte Gruppe "Westwall'
Vers türkte "Westwall" soll mit 16 Booten
08Gb Uhr in VT-Streifen
3/12. 080 1563 - 4966 mit
VB-Streifen von CE -1363
antreten.
160 sm Et aal Vormarsch nach W ontreten.

Uber Legungen des BdU für diese Aufstellung und


(8) weitere Meldungen c.
s. Ergänzung zur Läge
Lage Uboote in
KTB Teil P3 lieft
ETB Heft IV.
JWß' Ski brteilt
erteilt BdU folgende Weisung:
Weisung!

Stör mg des nach Vorderasien laufendehPeind-


verlcehrs bleibt bei gegebener Lage von wesentlicher
Verkehrs
Bedeutung.. Dfer Ansatz der Uboote im Ratalgebiet
Bedeutung Batalgebiet wird
dieser Aufgabe bei Weite des Raumes nur zum Teil ge-
er iEen können. Auftreten vor Kaphäfen verliert
werden
recht w
Datum
©atum Hngabe
Slriijt'bc bcd Dctcd, ®lnt>,
TBinb, 'Bettcr,
fetter,
uno
unD
Ubtjcit
Uhr^cit
®eeflanfl,
Oeeflaiig, iBdtudjmng,
t>cr
»cleudxung, ©Idjtigfelt
©Icbtlgfcit
Cuft, T^onbft^tin
t>er ßuft, OTonöfcbein ufro.
55orfonimni
Q3orfont m niffe
ffe 13

-.12.42 damit nio.


nicht an Wichtickeit
•lit an ujjd muß
Wichtigkeit uxid muß angestrebt bleiben,
bleiben.
BdU
Bdü fernschriftlich.
feraa ihriftlicb. Stellungnahme vorlegen,
verlegen, ob in ab-
sehbarer
aeh-barer ieit, g.i1. mit welchen Auswirkungen
wann und g.ff.
leit, wann
für ander
anderei Op.Gebiete
Op.Gebiete ein
ein Ansatz
Ansatz weiterer
weiterer Boote
Boote im
im
Kapgebiet durchgeführt
Kapgebiet durchgeführt werden kann.
werden kann.

VII. L u f
L kriegführung.
k r i gführung.
(9)
(9)

Baum
Saum um Engl ind

Im ira-j
■Ri um waren 110,
ira-Rlium im Uittelmeer
im. LIittelmeer 10 Flugzeuge
dar ei «gesetzt. Vor der westfrans.
der Lfl 3 eingesetzt. über
westfranz. Küste und Uber
der Biscaya 'wurden
wurden 6 fdl. Flugzeuge
Flagze«ige abgesc..csseu.
abgeschcssen. Vor
Dover wurde auffällig starke Jagdabwehr
Dcver JagiaLweur gemeldet.
gemeldet Im
übrigen kein*
kein : besonderen Vorkommnisse.

tfittelmeerra
Hit t eIme erra ui:

Im Raum lebourba wurde rollender Einsatz mit Zer-


Im
störern und fu 37/83
Tu 37/S3 gegen fdl. mot. und Panzsrkräfie
Panserkräfte
durchgeführt Die Kräfte des Fl.Fü. Afrika griffen
durchgeführt. Die griffen Feind
panzer outwä ’ts
paus er Ootwä: ts llarsa
Llarsa el Bre öa und den Elugplats
Ere^a Flugplatz von Age
vcn A ~e
dabia wirkun
wirkun ;svoll
;3vcll an. Erkenntnisse der Luftaufklärung
s. Feindlage
Feindlage kittelmeer.
Littelmeer.

Ostfront:

Erkennt
Erke mit iisse der Aufklärung im Schwarzen
3 .hwarzen Heer s.
Feindlage Sc
So. iwarzes
uvarzes tieer.
Heer. Aus den übrigen Einsatzräumen
liegen Ueldu igen nicht vor.
'Jf-
Snuum
Saturn Jlnsnbc bt<
anjobt btb Ortet:,
Otllb, 'Uinb,
TOInb, ®tiler,
^Seiler,
unb Seegang,
iStigang, Seleurfetung,
SBcltu^iung, Sl^llglclt
Slitiilglcll q3orfommnlffe
'Botfommnlffe
U^idt
U^rjelr bcr t,uft,
Per Cuft, TtonPftftein
3nonbf4eiii ufro.
itfip.

1 .12.42
1.12.42 VIII. Kriefefuluuu^
Kriegführung iin
im Ui-ttelnieer
LIit telmeer und Schwarzen lieer.
J4eer.

(10) A. Weltliche
Westliche Mittelmeer.

Seelago
1) 5eelaK<>

geiiidl ■I-.9 1

ll
II der h'acht
liaoht zum 1/12. verließ großea
großes Fahr-
Jahr-
gastsciiiff
gastschiff mit 2 Zerstörern und einem
einem. Kanonenboot
den Ha ’.an in Richtung Atlantik.
Ea (en

t) .er
I) )er die am
um 29/11. letztmalig gesichtete
schwer : Kjayfgrupne
schwer; Kampfgruppe liegen weitere Meldungen
Meld,ungen
nacht vor.
nicht

E ..gene
Ii. gene Luftaufklärung sichtete 1835 Dhr
Uhr
sm slldl.
142 am slidl. Toulon vei’mutlioh
vermutlich leichte Seeetreit-
Seestreit-
kräfte (8
(Q Einheiten) und 1914 Udr 1^-2
112 sm SSO-lich
Toulon weiteren Verband aus 9 Schlff6n
Schiffen*t beide
Verbäi
Verbä e auf llord-Kurs.
Ilord Kurs. Typ und Größe der ?ahr-
Fahr-
zeuge connten
lomiten aach
auch nach Abwurf von Leuchtbomben
nicht lusgemacht werden,
werden. OB Sud
Süd nimmt an, daß
möglic terweise
lerweise kombiniertesSee— und Luftunter—
nehmen gegen nordital. Küste
nelmen Käste vorgesehen war, da
durch 'eindluftwaffe
‘eindluftwaffe von Säden
Süden anfliegend
anfliegond in
ln
M-ilah Turin, Genua und Savona Luftalarm aus-
gelöst wurde.
wurde .

iOO Uhr meldete eigenes Uboot Geleitzug


jOO
von 6 - 10 D. vor Algier auf Kurs West.

i Bone waren am 30/11. nach Bilderkundung


12 -
12-13 mittlere und große Handelsschiffe, 2
.ttich
vermut
vermu Flakkreuzer und 4 Kreuzer oder Zei'-
.ich Blakkreuzer Zer-
störer auszumachen.

B
F mliaufkläruug
mkaufklärung stellte abends im Seege-
Seege—
:r Straße von BOnifaoio
biet d ;r BOnlfaoio bzw. 49 sm S¥-lich
45 em SW-lich
i_le je eine engl.
Marseille
Marse engl, Einheit fest.
©fltum
©atum Angabe
2Iii0übt t>f* Dutt, ,Q131nt>,
bei Otut, Tötuer,
2Jlni>( QBcuer,
unb
mit»
U^rjelt
U|)raclt
Ccegaug,
©tegfliifl, iSeieuctMiind,
ber
%cl<u$iun0, 0l4)(i0f(U
Cuft, OTontjf^idn
Der 2uff,
©IcttlflfeU
Cinonbfctjeln uft».
ufi».
QJorfommnlffe
Q5Drfommnlffe 14
H

lilZzAl Mac a Ahwehrhericht aus Lissabon aus


Nacab. portug.
aue portug,
Generalet
Generalst ab beabsichtigen anglo-amerilc,
anglo-amerih, Streitkräfta
StreitlsxäXta
nach Yer(taichtung
nachL Yerji;aichtung Achsentruppen in Hordafrika
HordafriJca Gro3-
GroB-
luf tangi iffe von Tunis und Tripolis aus auf
aui Italien
und glsiiohzeitige
ichzeitige Landungen mit Fallschirmtruppen
und, ijlei yallschlrmtruppen
di)
dl) und Schijf:
Schiif:fen, Abmehrbericht (Oatrot) vom 30/11,
Abwehrberioht (Ostro«^ 3Q/11, aus
England enthält genaue Angaben Uber
über die bis 22.
22, Bov.
Hov.
aus Engl and
Englaind nach Bordafrika verschifften Truppen,

die mit ca,


ca. 110.000 Mann
Hann beziffert werden. Abschrift
gemä3 1/33kl 40345/42 geh.
gemäß in Handakte "Peindliche
((12)
12)
GroQunt
Großunt ernehmung Uittelmeer 1942*.
Mittelmeer Hovember 1942".

lagei
Eigene läge:

Eigene Hboote
Uboote wurden von fdl. Flugzeugen
Plugzeugen vorm,
in CH 8326, 5983 und 5878 erfaßt und gemeldet.

Im Op.Gebiet
3p.Gebiet standen 5 ital. TJboote.
Uboote. Weitere
Heldange
Meldunge a liegen nicht vor.

2) Lage Tunesien und übriges Pranz. Bordafrika«


Hordafrikai

EaC
Buc Ostrc^Bericht haben seit
söit 23/11, die Luft-
liberf
Uberf ilhrangen
ührmgen von England nach Hordafrika erheblich
naehgeli
nachgeli äsen. Es werden vielmehr Jäger und Aufklä-
rer per Jchiff naohgezogen.
por jchiff nacligezogen. BomberüberfUhrungen
BombertiberfUhrungen von
England lach
aaoh Afrika werden teilweise zu Angriffen
Angriffen auf
nordital Städte benutzt.

Itac
Bac i Abwehrmeldung aus Spanien sind in Oasa-

blanca i asgesamt 20.000 Mann ÜSA-Truppem


USA-Truppem und 60.000
60,000
ts. Krie ismaterial
jsmaterial gelandet. Am 30/11. werden wei-
tere Trupipenankünfte gemeldet,

Gesi imtzahl
jmtzahl der inPranz.
ihFranz. Marokko gelandeten
geendeten
USA-Trupb
ÜSA-Trupb en wird anscheinend übertrieben aus ital,
ital.
Quelle m Lt 80.000 Mann angegeben. Bach
Hach weiterem
ital. Be rieht
:icht haben "fieleon",
"Saison", "Rodney",
"Hodney", 2 Träger,

4 Kreuze :: am
a“ 28Al.
28/11. in Mers el
in Mers el Kebir
Kebir gelegen.
gelegen.
XJötum
Xfcjtum Angabe De<
bei Dru^, Oßint, 'Betuc,
Ottti, 'löliiD, ‘Beucr,
«HD
Vitt) ©etflang, Södcu^tunfl,
©«egang, ©ItbHgfdl
»cleuctUuiig, 0lct)ClöftU Q5orfommuiffe
^orfommnlffe
Ul)tjeU Der Cuft, OTonDfdjtli»
Oet »fiü.
OTonöfAelti iifiP.

3t.l2f42 In diese oQ Hafen werden -täglich.


'täglich. 4 und in Arzeu
6 D. entladen. In Algier sollen insgesMrfc
insgesmKt 200.000
Soldaten an Land gesetzt sein, davon 50.000 in
Oran. Grjße Ker.gen
Mengen von Kampf- und Jagdflugzeugen
sollen I
i;ii lafaraenen konzentriert sein.

Vor allen Hafen Tunesiens und Tripolitaniens


v/erden v
werden rmehrte nächtliche Luftminenahwürfe"
vermehrte LuftminenahwUrfe' ge-
meldet.
meldet, Laufender MS-Flugzeugeinsatz
laufender MS-fflugzeugeinsatz hrachte
brachte bis-
kein2 Räumerfolge. Dt. Uarkdo.
her keil i^rkdo. Italien rechnet
mit Eins itz akustischer Minen und bittet um Über-
Einsatz tXber-
iron
sendung von
Sendung Material und Personal zur Bekämpfung
dieser liinenart
Mfinenart nach Tunesien.

3 i tal*
tal> MAS-Boote sind in der Macht
Bacht zum 2/12.
zur Auf
Aufk Lärmig
kl.ärung zwischen Biserta und La Galite
Oalite
eingeset zst.
t.

OKW / ff.F.St.
W.P.St. übermittelt in Ergänzung der
Weisung vom 30/11., daß Führer befohlen hat, daß
die Besait zungen für die zu übernehmenden Schiffe
Besatzungen
Bisert a von der Kriegsmarine zunächst in Deutsch
in Biserta Deutscjfc
berc itzustellen sind. Übernähme
land ber3itzustellen Obernähme der Schiffe
iliener mit ital. Besatzungen ist anzu-
Italiener
durch It
streben
streben.

3) Lage südCranzBsische Küste:1


südCranzüslsche Küste

Sacp1 Abwehrbericht befaßt sich Hauptquartier


Hac
2isenhower mit fdl. Landungsplänent
General äisenhower Landungsplänenj
1) an N aitstelle dt. / ital. Truppen vermutlich
Kaitstelle
Rhom,e aündung,
Rhone
2) in Oe;
Gegend Toulouse,
;end Toulopse,
3) Abset jung von Landungekdos
Absetsung Landungskdos bei Cannes.

Haci Mitteilung ital. Admiralstab wurde in


tisc
der Kacht
Nacht zum 1/12. ein fdl, Uboot vor Qenua
qenua fest-
fest-
fcastellt. Gruppe West wurde von Mar.Att.
gestellt Uar.Att. Rom zur
Warnung
W imung ker
ier Handelsschiffahrt
Handelssohiffahrt entsprechend unter-
u-
- //-
-

iDiifum
&atuni ‘Zlugnbe beb
21ii0rtb( \>ti Drtee,
Drcc«, Whib,
'Jüiiii), Gelier,
Wtticr,
imb
mit ®ee(jaii0, JUtlciittifunfl,
CJccflrtiig, ^tlnid)iung, 0i(t)ilateit
0i(t)ll0felc ^oefomnt iilffe
QSotfomnt »Iffe 15
UljiitU
Ufjricli ber Ciift,
btr Üuft, Q‘Bonbfefcelii
7)oiib(d)(iii ufio.
u(iu.

1.12,42 richtet.

Hach uiuher
.eher vorliegenden Meldungen sind in Toulon

die 3 Schl
Schi aehtcoliiffe,
jhtsohiffe, der Flugzeugträger und die 7
Kreuzer sc ir schv/er
achv/er beschädigt, auf einem Teil der
Schiffe je tzt noch Brände. Von den 18 FlottillcnfUh-
FlottillenfUh-
rerh einei im Dock beechädigt,
rern einer beschädigt, 2 andere schwimmen,

Rost ^esui,
Rest gesui. en. Von
Vcn den 15 Zerstörern und Torjredoboo-
Torpedoboo-
ten lieber, koine
keine abschließenden
ab.chließenden Haohrichten
Hachriohten vor, sie
sind vertu.
vei'Lu tlioh
tlich soveit
soceit gejunken,
gesunken, daß nur llasten und
Schornsteu ne heraussehen.
Schornctei herauasehen. Von den 18 Ubooten größter
Teil gespr
ßejpr ngt, 4-5 entkommen, davon "Iris" in
Barcelona interniert, "Slorieux” mit beschädigtem Seh-
"Glorieux”
rohr für ’ siiige
ige Stunden Valencia angelaufen, nach Reu-
h
ft
ter "ciarsLi
"uaraujin"
.lin" und "Casablanca
"Caoablanoa in Algier eingetroffen.
Von ct
d en 10
Ki Ionen-
Ionen- und lünensuchbooten
Uinensuchbooten sind 6 schwimmfä-
schwimmfä-,
hig, übri,
Ubri, 52 gesunken.

Hach
Mach Meldungen
leldungen Kpt.z.S. Hoffmann an Gruppe West
alle Zerct
Zers örui.gen
örungeii nach bisherigem Eindruck so nachhal-
tig, daß X: ines der Kriegsschiffe außer den 6 HS-Boe-
KS-Boc-
ten, i Dampfproben am 12.12. beginnen sollen, in-
dere a'Dampfproben
nerhalb 1 ■zerer
zerer Zeit in Dienst gestellt werden kann.
ültanka iiii Hafen
ültanks iiü Hufen brennen ebenfalls.

Unterrichtung Führerhau^triuartier und OKff


Unt er c•ichtung von Führerhauptiuartier OKW /
(13) W.F.St. Op u. durch
duich 1/Skl
1/3kl 30734/42 Gkdos. Abschrift
in Handakt
H^ndaktee “Anton II".
II".

Stüudtger Vertreter des Cb.d.L. im Führerhaupt-


Ständiger Füiirerhaupt-
ijuartier,
ipuartier, aachricht lieh OKW / W.F.St. op H
lachrichtlich M erhält
folgenden luftrag:
Auftrag:

Fla- cherung französischer Uittelmeerküste


Für Sicherung liittelmeerkuste w.er—
wer-
den nach v jrläufiger Berechnung für die zunächst an-
vorläufiger
fallenden lufgaben 2 seegehende Flottillen ( 1 Geleit
bzw, U-J
bzw. U-Jug 1 - 1 Ilincnsuch-
liinonsuch- je etwa 12 Boote) und in

jedem Hafe
Hufe i eine Gruppe von öafensohutz-
Hafensohutz- bzw. Räum-
booten (i;
(innsgesamt
ägesamt etwa 12 Boote), gebraucht. Fihr-
Fahr-
&atum Zugabe b(«beb Drlt. Wlllb, QUelttr,
Drleb, QBlitb, Keilte,
unt>
unt) ©ttgflng, IBeleui^tuiiA, ©libliflttli
Seeflniifl, »cUuciimia, ®litill0teii Q5i)rfommiUffe
SSorfommnlffe
titjricU btt
ber Cufl,
Cuft, OHonbf4iclil
^nonbfebtlii il(io.
ttfip.

.12.42
1.12.42 zeuge
zeu siu( voraussichtlich nur zum Teil außerhalb
0e siud

von RKS
BKS e: vorhene Tonnage zu erfassen. Ea
erv/orbene Ee wird
deshalb g betexi, Entscheidung des Führers herbeizu-
gubeten, herboizu-
fiUireii, d..ß
fülireti, d für Sicherung sUdfranzösisch.
fdr sUdfranzösisch, KUste
Küste
erfordorl hien
erf^rdorl. hen Fahrzeuge
F.lirzeuge von den 600.000 BRT des
f ür m litärische Zwecke abgezweigt werden dür-
RK3 für
RKS dür-
Gefährdung der Häfen durch Uinen,
ui Gtfäl.rduiig
fen. Auf i.io ICinen, das
iie Freiräumen
erforderl ciie
erforderl. Freirüumen von Toulon und das heute
gemeldete Auftreten eines englischen TJbootes
übootes im
cuua , das vxeitere
von iloi.ua
Golf Vun Ubootstätigkeit auch
vieitere Ubootstütigkeit
nz. uittelmeerkUste
au der fr .nz.
an uittelmeerküste erwarten läßt, wird
besonders hingewiesen. Außer für Sicherung süd-
besonder hir.gewiesen. süd-
franz. Ku te sind noch weitere Kräfte für Einsatz
KUite
SUditalien - Tunesien erforderlich, Zahl
Yer..eh.- Süditulien
im Yernel
der Fuhr: u -e, die hierfür bereitgestellt werden kön-
Fjfeaejuge, kbn-
ln erster Linie abhängig sein
nen, wird in eein von tlöglich-
liöglich-
beiten, E
keiten, satzungen bereitzustellen. Hierüber lau-
E:satzungen lau-
Eiheb Ui^en
fen Erbe u^on x.och.
n^eh. Es wird jedoch gebeten, heute
grundsätzliche Genehmigung
sebon die grundsätzliche
schon Genehmigung auch
auch für
für das
das
Abzweigen dieser Fahrzeuge aus den 600.000 BET des
BRT
irkeii..
HIÖS zu er '.'irken.
RKS Der RkS
RKS ist durch seinen Vertreter
in Uarsei Ile unterrichtet, daß für militärische
Marseiile
Zwecke ei ie,e größere Anzahl v^a
von Falirzeugen
Fahrzeugen bis zu
1.5C0 BRT angefordert ist.
Eß'f angefördert ist. Eine
Eine Stellungnahme von
Stelluiignahme von
hierzu noch
ihm liegt hierzu noch nicht
nicht vor.
vor.

Sk). iu wird eut„vrechend


3kl ei.tiirechend unterrichtet. Abschrift
(14) l/Skl 30740/42 Gkdos. in Handakte
entopr. Vf, . l/ßkl
"Anton II
"Auton

Har.lruppe
LIar.Jrupr.e West übermittelt folgendes von OB
West an OOT/VT.F.St.
Yfest OIW/Ä.F.St. gerichtetes Fernschreiben:
Fernschreibens
Xtsl•
It-1. Verb.Offz. bei OB West teilt 1/12. im
dss Oberkommandos der 4-ital.
Auftrag dja 4.ital. Anne«
Arme« mit,
ital. Adm.
daß Itul. Tur
TUT Marinedetachement
mit Kai inedetacheraent von
2.000 Uax'i..
l-kai . in Hyeres angekommen
argekommen ist, umdeutsche
iot, umdleutsehe
Liariuebeslatzung von Toulon
Marinebesitzung Toxilon abzulösen. Ital. 4.Armee
Datum
5>öfum Angabe
Unflate be* Drte^, Oßlnb,
bc* Dcte^, ®lnb( Qßettcr,
Wetter,
unb
uub
U^rjclt
U^tAtU
0«c9aii0, sseleucfctunfl,
©etflaiig, ©I4»ttfltett
SBdcu^tung, 0ld;H0ftlt
^onb(^eln ufto.
ber Cuft, CWonbft^cln ufio.
^ortommniffe
55orfommnlffe 16

1.X2.42 erbittet ilutuprechenden


i ataprechenden AblÖBungsbefeM.
Ablösungsbefehl daroh
duroh Aintee-*
Armee-
gruppe Ee:.ber,
Seiber. Hueli
Hach erfolgter Ablösung der üarine-
Uarine-
besatzung könnten auch,
auch die ital. Teile des Heeres
den Abschnitt bis zur
cur "tibereinstimnenden.
"Ubereinstimnenden. Demarkations-
linie von La Ciotat" übernehmen. Ehe eine ZustiniL’ang
Zustimmung
des OB ffesit
Weit und entsprechende Befähle ergehen, wird
im Eiuveri
Eiuverntändnis
tändnis mit Uar^Gr.
UarrGr. West um Klärung, bei Ski
gebeten, (ob
geboten, b volle Übernahme des Hafens und der Ob-
jekte von Toulon durch ital.
ital, Kriegsmarine zugestandan
zugestanden
Vierden so;
soll1 od-r
oder welche Eorderun^en
Forderungen seitens Ski zu
stellen s nd.
ad. Außerdem ist Trennungslinie
Irennungelinie ostwärts
La Ciotat
Oiotat (bei Bandol) immer
Immer noch nicht
nacht geklärt, da bei
dieser Tn
Tr<nnungslinie
nnungslinie (ital. Vorschlag) die rückwär-
tigen Verbindung und das Hinterland einschl. Avignon
den Italisner
Italis ner zufiele, was für Armeegruppe Felber
Jelber un-
tragbar
tragbar' iit. OB West bittet auch hierzu um Herbeiführui
einer Eutjeheidung.

Abscl
Ab sei rift gemäß l/Skl 30756/42 Gkdos. in Handakte
Hanuakte
(15)
"Anton II

3kl rat vor Eingang dieser Unterrichtung durch


iat
ständig n Vertreter des Ob.d.t:.
ständi0un Ob.d.il. .im F.H.Qu. bereits
folgenden Antrag an das OKS
OKW bzw. den Führer
Eührer übermit-
Utermit-
telt:

n Deut; che Kriegsmarine hat bei der Zusammenarbeit


mit franz Werften besonders gute Erfahrungen gemacht
mit den Ar senalen der franz, Kriegsmarine, Das Ein-
spannen d s leistungsfähigen Arsenals Toulon würde
deshalb f
fii[r
r die Seekriegsführung im Uittelmeer
fittelmeer einen
bedeutende n Gewinn darstellen. Diese Präge
Frage ist von
besonderen V/ichtigkeit im Hinblick auf die zu erwar-
besonderer
tenden sti
stcijrkeren Luftangriffe auf die ital. Häfen,
in denen ;i ie Bemühungen um die Erweiterung der Repa-
raturkapa ität für Uboote bisher keinen Erfolg gebracht
haben.
-fV-
-/f-

Damm
Saturn «ngabc t>ti Ottti, 'Biub,
HaQabt t>ci ‘Wlnb, ‘Weiler,
QUeJitr,
unb
unt> eeegaitß, »eleu^luitfl, ©ict)llflfclt
Cetgaug, Äcleucbtung, ©li^llöfelt 'Borfommiilffe
33orfommnlffe
»britll
RbrjtU ber ßufi, aflon&fcbrli»
Der Cuft, OTon&((t>etn u(ib.
ufiu.

12.42
1 >»12.42 See:J^iegsleitung
See: dahgr trotz der begann
iriagsleitung stellt dahpr beHans

ten poli iisclien


ibchen Binduaeen.
Bindungen Antrag auf Überlassung

Arsenals Toulon
Soulon besonders auch im Hinblick darauf,

daß Ausn itzung


tzung der leistungsfähigen Betriebe durch

Itul _enor
die Ital ent.r wegen der zu erwartenden Reibungen

mit den ?ranzosen


ranzosen nicht sichergestellt ist."

Ern lute
lute Stellungnahme zu der Mitteilung

des OB W 3st
st erübrigt
ertibrigt sich daher. Kach
Rach Informa-
Informa—
Sührerhauptq.uartier hat OB West
tionen u is dem Rührerhauptquartier
■halt-n,
Befehl erhalten, nichts zu veranlassen,
nicht«zu bis Ent-
□ cheiiduu j Uber
soheidui über Demarkationslinie gegenüber Italien

gefallei ist. Viceadmiral Krancke glaubt, daß

Antrag der Ski nicht erfolgreich sein,


der Antiiig son-
eon-
dae Arsenal Toulon auch den Italienern zuge—
dem das
sprochen wird.

Ski würde diese Entscheidung sehr bedau-


ern.

B. La)-;e ni
La>.e ttl..
mittl., östl. Mlttelmeer.
Uittelmeer. Qyrenaika.
Cyrenaika, See-
transporte;
transpo rtei

Reindla
Eeindla

Luftaufklärung
.ft auf klar ung sichtete 2240 Uhr leichte See-
Lu: Seo-

streitki äfte, vermutlich Kreuzer


Ereuzer und Zerstörer

in Stärl e von 5 Einheiten etwa 30 sm nördl. Biser-


ta auf 1 ordkurs mit hoher Bahrt,
Eahrt, die nach Auffas-
Auffas—

sung Dt Markdo.Italien aus Bone ausgelaufen sein

können. Da eigene Geleite 2045 und 2010 Uhr etwa

40 em w atl.
sm v/c tl. Trapani bzw.
b-zw. 40 sm westl. Marsalla

standen besteht Gefahr einer Operation gegen diesft


diese,

Dt. Marl: do„ Italien übermittelte diese Auffassung


Marl do-

Lag';eii eldung von 2400 Uhr.


in Lageneldung

Eöidl.
E 'Oorsika und nördl. Otranto wurde
öl dl. Korsika je

engl1
ein en, • Uboot gesichtet.
/.r-
,
Oatum Angabe
angabt t>t* 3öliib, TBttut,
Dtu^, ®ln6,
btt Ottti, Wetter,
Wb
U^rjeii
©eegang, »eleiit^tung,
ectflanfl,
t»tr
©lct>tlgrelt
SBeUii^tung, ©l(t»Hflr«U
ber ßufr,
Cuft, OToubf4)tln
TOoiibfd^elit ufic.
tifiD.
Q3orfonini
33 o r f o nun iintffe
lffe 17

L.12.42
L.-12.42 Oitwärtigen Uittelmeer
Im oitwärtigen Mittelmeer viurde
wurde normaler Baoh-
Baoh.-
schubverkqlir featgestellt.
scliiibverkMlir festgestellt.

Eigene
Sigene la;
Lai e ;

In der Kaoht
Kacht zum
aum 1/12. wurde
Y^urde nördl. Corslka
Corsilca eit
eir
ital. YP-ioot
YP-Ioot von fdl. Uboot angegriffen. Am 1/12.
wurde T. 'Giorgio"1 (4.887 BRT) gegen 2200 Ohr
1. 'Giorgio' Uhr etwa 35
em weatl.
westl. maraalla
Marsalla von fdl. Plugzeugen
Flugzeugen in Brand ge-
worfen. Ke
Ee wird versucht, den Tanker einzusohleppen.
einzuechleppen.
Übriger Htchschubverkehr
Lk chschubverkehr von Italien nach Libyen bzw.
bzw,
Tunesien vollzog sich planmäßig.

dos am 19/11. nördl. Bengasi gekenterten P


Besatzung des F 36J
361
hat sich 1i iü
ui Struudmarsch.
Struudnarsch. durchgeschlagen und ist am
27/11. in den
len deutschen Linien aufgenommen.
aufgenommen,

Eetri ebastofflage
ebsstofflage der dt. / ital. Pz.Armee ist
nach wie i or gespannt. Täglicher Verbrauch wird für
n^ch
Durchführt i.icg
Durchfuhrt ug der Versorgung benötigt, so daf^aktiuche
dai^aktische
Bewegungei nichts übrig ist. Armee fordert daher ab
2/12. drii ;end
end Überflieguug
überflieguug von täglich 200 cbm nach
Arco bei 1 ileni.

0. Bereich Li rinegruppe
rinegrupne Süd:
Süd;

igäis;
Igäis!

Pür
Für 0. und l/lL
1/12.• war
tvar von WB SO erhöhte Aufmerk-
samkeit bc.
bej:fohl en.
fohlen.

T."Al:
T. "Al:fredo" ist auf Hirsch
Marsch von Piräus nach Salonoki
Salonoü
bei Chalkiias aufgelaufen.

Schwärzet leer:
Schwarzes leer:

Eine im nordwestl. Schwarzen Heer


Meer operierende
Feindgrupp 3 aus 1-2 Kreuzern und 1-2 Zerstörern hat
Peindgrupg
am 1/12.
1/lg. L .ii Tagesanbruch d:e
die Schlangeninsel bei Sullna
-//-
-//-
©atum
©amm ■Ztnartbc berf
21uflrtbe bei Dtierf, QBiub, QBctter,
Bxtti, ®int), Oßetter,
uut>
mit) Oeeoaug, Sdeuchtuiig, ©l^iialeit
©etgana, Sdcudjtuna, ©Idjtlgfcit Q3 ü rt f o0 m
© in m ni
ntffc
U^tjeU
l^rjcit btr fiuft, CtRouö(4>ci»
t>tr fiiift, QJloiiDft^ein ufio.

1.12.42 besoiiosseix. imd geringen Schaden,


besciiosaen.mid Schaden verursacht. Verband
hat danach mit SO-lichem Kurs
Kura Rückmarsch angetre-
ten und wmde
wuide gegen.
gegen 1400 Uhr etwa l’O am
sm südl.
aüdl.
Konstanza tsaichtet.
tesiohtet. Zv/eite
Zweite schvjächere
schwächere Reindgruppe
scheint mi1
mil unbekanntem Zweck im Raum Llangalia
Uangalia -
Galiacra o;eriert
Caliacra operiert zu haben. 2 Granaten von 10 -
15 cm Kalit
Kali) er sind bei Kap .Sabla an Land
i.nd detoniert.
Bulgarv
v Lui
Luitaufklarung
taufklärung sichtete 15 am ostwärts
Caliacra g:
gn oßen Ölfleck und Luftaufklärung hat an
tUrk.
türk. Küste 2 D. auf Jaaun-Reede
Jasun-Reede und einen ost-
fahrenden 1 . vor Tirebolu gesichtet. Hach Auffas-
sung von G.uppe
Giuppe Süd kann Auftrag russ. Streitkräfte
im westl. £Schwarzen
chwarzen Heer als Ablenkungsmanöver
Ablenliungsmanöver für
Unternenmei. gegen Ostkaste
Uhtarnenneij. Ostküste Krim oder im Raum Kertecli-
Kertsch-
ioworossisk -gewertet
Howorossisl: 7ierden, da in Gelendschik star-
gewertet Y/erden,
ke Zusammeihiehung
Zusamneimiehung von D.
L. und
ut.d Küstenfälirzeugen
Küstenfalirzeugen und
im ostwärt:.gen LIittelmeer
ilittelmeer weitere
vjeitere russ. Seestreit-
kräfte, da unter das Schlachtschiff in See gemel-
darunter genel-
det vnirden dalier, l.Sfl. mit
Gruppe beabsichtigt daher,
3 Booten,
5 Booten zr isohen Kap Ilij und Kap Takyl und mit
zwischen
ischen Shelensni-Rog
2 Booten zwischen Shelensrii-Rog und Anapa sowie
sov;ie
4 ülS-Boott
IilS-3oot( zwischen Aju-Dag und Kük-Atlama
Kük-Atlaaa einzu-
setzea. An
setzen. .riffsraum von U 24 Y/urde
Ah;;,riffsraum wurde in Raun
Raum Poti -
Batum verlt
verl- Ö ü
gt. *

La ha-
Da liriohten über beabsichtigte Eeindlandangst
Earhrichtea Feindlanduhg®
K
auf der r .m sich verdichten und besonders die
r:.m
Feodosia-Ei.cht
Peodosia-E' oht und Hafen gefährdet
gefälirdet erscheinen, hat
Har.Gruppe
Har .G-'uppe Süd besondere EaSnnhmen
Haßnahmen zur Abwehr ge-
troffen. E:
tz-offen. .tsprdchen.de Meldung gemäS l/Skl 30735/42
Ei.tsprdcliende
(16)
Gkdos. in LTB
hTB Teil C
0 Heft XIV
KEY a.

In der
de:- Hacht
Bucht zum 30/11. v)ar
war l.Sfl. in Sofort-
bercitscha ’t auf Grund angeblicher fdl. Landungs-
beroitschaft
aasichten .iuf
absichten auf Taman-Halbinsel. Luftaufklärung
4(i sm ostwärts Varna nachm.vein
sichtete 40 nachm.7ein fdl. Uboot
drück ;e es unter Vfasoer.
und drückte Tfasaer. 4 ital. Uboote stehen
auf dem Harsch
Ma.lisch von Bougaz nach Sulina. Geleitverkehr
- /I
-

©fltum
©flnim Angabe otjf
Zugabe bcg Orttj,
Octeb, Qülnt,
Oßiiib, OUttttr,
Weiter,
mit
Ullt)
U^rjcit
u^ritir
©eegfliig, aieleu^iuiig,
©cegaiifl, S&eltu^iuiig, ©Idjilgfeli
ber Cuft,
ter Cufi, anonbf(t)cln
©It^Ugftli
2ftont>f(t>eU ufio.
u(iu.
35otfbmmnlffc
Q5orf'ommntffe IS

■X.12.42
J..12.42 wurde
nur da o!iue
OlxixG taooiidere
besoudere Vorkommnisse planmäßig abge-
v.’iokelt.

llesondores
lieso ndorss

Unter Hj.nv/eis
Hinv/eis auf Vermehrung des Iransportver-
Iranßportver—
kelirs - zu,
au lätzliohe Tonnage infolge Ausfalls der Ei-
seribuhn na ;h
senbuhn :h Bruckensprengung
Brückenspren^ung Lamia, Einsatz von
6.200 t gr
tp? .eoh.
.ecli. Uotorsegler, verstärkter Kreta-Ver-
keim aur
kehr zur 13 :’höhung
’hohung Gesamtumsclilages
Gesamtunschlages - meldet Har.Gruppe
liar-örupje
Süd, daß u iue Lage entstanden sei, die Erhöhung
Erh.öliung der
2uhl der ü
Zahl d .cheiungsf^rzeuge macht und
-cheningsfa^rzeuge unabwendbar maolit
bittet um
uin erneutes
irneutes Einschreiten bei Supermarina zwecks
Zuteilung einiger
iniger ital. T-Boote.
I-Boote. Fernschreiben ist
gleiohzsit ■g
gleiohEsit: g än
an Bt,
Dt, Karkdo, Italien gegangen. (s.Fs,
(s.Fs.
2045).

II.
IX. Lage Ostasien,
(17)
(17)

Besonder Meldungen liegen nicht vor.


Besondere

X.
I. Heere s 1 a g e ,.
(18)
(18)

Russische Front:
Froi .t:
Heeres^iuppe
Heeresgruppe i
Naclirich
Hachriohnen
en Uber
über beabsichtigte Feindlandungen auf
der Krim verd: chten sich. An der Kaukasus-Front wurden
fdl. Angriffe abgewiesen.
abgewiesf.n.
-Jt-

35oi,fom m
iDaimn
(DtUllttt Angabe btt Drlt«,
ailjobl H« Drtee, 'Siliits,
Tülub, QUeucr,
WIIIII,
ft&t> 0cejjanfl,
acefimia, 9Jelcu4>iiiiid,
»iltuibiuiia, 0lct>tlörtit
@lctitlattlt Q3oi’fom mniffe
nlffe
llft'idl ccr
der Sufi,
^iift, QJIonbftbclu
3?Uiit>{diclu ufio.
ii[u

^■.12.42
^>12.42 Ileex-es^rüppc Den:
IIeerG3,i;x~appc Don:

Ver.sur,
Ver.su uug
rc ui 5.Armee mußte wegen
g 6.Armee wegen. Vereisungsgefahr
Vereisungsgefuhi-
äi.i
1400 Ulir öii estellt werden.
estallt Im übrigen wurden schwä-
echwä-
euere Feind
oUeie Peiudp griffe Kord- und SUdfront der Armee
xiffe gegen Word-
ab^ewieaeu.
ab'evjiesen.

lleereagrup; u
lleeresprup--: B:
3:

ii- 1. Div.
Bei it.
bei Pasubio wurde vorübergehender fdl.
im degenatoß
Einbruch, iiu
Eiiibi-ucb. egenstoß bereinigt.

Heera3f<rup|)6
Heeresgruppe Uitte:

riffe
Feindai griffe im Raum v;estl.
v/estl. Rjchew
Ruchew blieben er-
Hü dl.
folglos. jjfc-dl. BeliJ dauerten heftige Kampfe
und südl. Belij Kämpfe
an. Westl. el.Lüki gelang es dem Gegner,
Viel.Luki Segner, von Horden
Bahn uu erreichen.
die Dahn

Heeresgruppe
Heeres,,rup pe Kord:

wie derholten Angriffe auf die Landbrücke


Die wiederholten
vurden im allgemeinen abgewiesen.
zum II.A.K. (wurden abgewieaen.

Pinnioche Pr
Finr,ijche ont:
Fx jnt:

Lagebericht liegt nicht vor.

Tunesien:
Tun-sien:

iternahm westl. Eiserta


Peind unternahm
Feind Biserta überraschende Lan-
sah .vachen Kräften.
düng mit soh.vachen
dung 90.A.K.
9Q.A.K. ist mit 63 Panzern
mit Panzern
Tiger»! 0730 Ulir
und 2 Tigern Uhr zum konzentrischen Angriff auf
Tebourba anj atreten.
angstreten. Operation ist in erfolgreicher Ent-
Wicklung.
wicklung. SO wärts Tunis wurde kein Feind
SOf-wärts Peind festge-
stellt..
stellt
Datum Zugabe
21 iigabe öt* Deteö, Qßlub,
Dtrf Drte^, TBlub, TBetur,
TBettcr,
uub
UllD (Stegang, löclcndjtung,
0ec0aii0, 25 t leuch Hing, iSld^tlßftit
btt Stift,
Dtr natibfdjtiii ufii).
8uft, müiiofc^cht u[ii>.
33 o t f o m m n i f f e
TßDtfommniffe 19
Ubriclt
llt»rjelt

1.12.42
1.12.42 Cyreiiailca:
Cyremil:a:

Abgsso ca
Ab£S3G on von leichten
loichten Störungsfeuer
Störungofeuer Aüjj Haxsa
Llaxsa
(19)
el Brega St llung keine besonderen Kampfhandlungen,
Eaiapfhandlu.r.gen.
Sördl. utid
Hürdl. und üdl. von Agedabia wurden etv/a
etwa 25CO
2500 f dl. Eraf
fdl. Zraf
fahrzeuge,
fahraeuge, arunter zahlreiche Panzer, festgestellt.
Hafen.TO . Bengaai
Im Hafea.iro Bengasi wurde erstmalig Schiffsverkehr
beobachtet.

c/Skl.
C/Shl.

(20)
I b (Kr)
(kr)
-
- 30
3J--

iNmiin
DiUUIII ?(iii)iibc
01 iii)iibc Peö Ona', ■JüiHb,
DCO Ouvi), Ol>iii0, Wcitti'.
Olkiicr
111^ ^ c 11] a II ii. ü
^rcii.uiii. BiltutlmiU})
(I c II ri) i II II t). ^iii>ni]hu
i ii) t li) t f i i ^ovtommiiiffc
Uhricii
llbruii bcvv viifi,
Vii fi, ^loiibfchflii
Woubfiluiit iifii'. ii (uv
-*v-
-3/-

Drttum
üfltum angab«
Angabe t>e 4 Orte«,
t>(t Drtce, QUlub, Wtttec,
QUliit>, 'Betier,
unt>
unt)
lH»rjeU
©ctgaiig, »cltudjlung,
©eeflaiiß, ©ekuctjfung, @ld)tlflfcü
Der Cuft,
btr Sufi, DlouDfcbeiii
©l(l)ilgfclt
2Jl0ut>frt»eln itf
ufro.
ID.
550rfommnlf(c
35orfommulffe 20

.12.42
2.12.42 P o 1 i t i £ eher LageUberbliok
Lageüberblick

ii k r c ich:
P r a u i c h. i

Staatssekretär
Staatasc eretär beim Regierungschef, Vioeadm. Platon,
hat Pranzoaer:
Pranzoser der Afrikaarmee durch Rundfunk aufgbfor-
aufg’efor-
Rordafrika den
dert, ihren ;e ugenblicklichen Pührern in Itordafrika
Gehorsam auf
Gehoraam aufjusagen
usagen und dem Harachall
Harschall die Treue zu halten»
halten.

Admiral Parlan
Darlan hat einen Reicherat bestellt, der
provisorische Regieruugsfunktionen
Regierungsfunktionen in Franz.
Pranz. Afrika aue-
aus-
üben soll. Pi r sich nimmt der Admiral die Prärogative des
oben dee
Staatachefa
Staatschefs Piktion, daß der ilarschall
Anspruch, in der Fiktion, Karsohall
gefangen a ei

Hach
Kach dii
di lom. Bericht sind es in England in der Haupt-
Sache die Lii kskreise, die Darlan als "Halbfaschisten"
saohe "Halbfaschiaten"
ihn
ablehnen, wäl. renäydie
rendYdie Konservativen trotz seiner anti-
englischen G fühle letzten Endes in Kauf nshmen wurden.
nehmen würden.

Pranzösä
Pranzösi scherseits wird amtlich erklärt, daß bei den
Yerhandluujei.
Yerhandluiigci; von Admiral Robert mit den Amerikanern in
der Stillegui
Stillegui. g der franz. Kriegs- und ^andelsschiffahrt
^andelssohiffahrt
in Westindier keine Veränd
Veränderung
;rung eingetreten ist. Staats-

Sekretär lluli
Iluli fährte
fulirte hingegen aus, daß das Heutralitäts-
Neutralitats-
abkommen auf üurtiniiiue
Uurtiniiiue zusätzliche Sicherheiten Uber
über die
1940 getrüfi'i
getroff' uen
nen Abmachungen hinaus enthalte.

Türkei
Im türk. Außenamt h-t
hat man sich über die Anfangserfolgs
Anfangserfolge
der russ. Giiensive
C.fiensive bei Stalingrad sehr nervös gezeigt, da
beunrulii^1“ ^sei, daß die Russen zu derartigen Anstren-
es beunruliil^ä-sei,
gungen immer noch
..uch in der Lage sind, lian beeilt sich jeden-
sind. Han
falls, den Eindruck angloamerikanischer Sympathie, der
nach der L .nc ung in Hordafrika
.ncung Ilordafrika und der Schlacht von Alsunein
Alamein
-3J-
©fltum
Saturn SJngubc
Angabe bti Ortcb, 'SJlnb,
beb £>iut, lütub, ‘Better,
Ulli)
Ullt) Seegang,
©tegaug, Beleuchtung,
J&eltu^tunfl, ®ld)tlgteit
©Itbtlflfeit Boefommulffe
QJotfommnlffe
U^rjcU ber gufi,
2uft, monbfdjehi
QTIonbfcheln u(ro.

^.12.42
12.42 unverkeuntbr
unverkeunlUr viar, Beteuerungen,
war, durch entsprechende Beteuerung.en
zu veraiscLien.
verwischen.

U.S.A.. :

Koos
Rooa evelt erklärte vor der Presse, Uber
über das Kriq;
r opa könne man keine Vermutungen anstel-
ende in Ei4r
YI drde
len. Er vi £ rdee im Dezember über innerpolitische
innerpolitisohe Lage
sprechen, Er werde de Gaulle mit Vergnügen empfan-
habe ihn allerdings nicht aufgefordert, Was-
gen, Labe
hing ton zi b&suchen.
besuchen.

Auch diese durch Heuter


Reuter verbreitete
Ohrfeige für de Gaulle ist ein weiterer
unverhüllter Erfolg Darlane,
Darlans,

Huch
Nach Rudid
Radid Hew
Rew York hat der in Amerika weilende
engl. Pro:
Procuktionsminister
uktionsmir.ister Lyttelton
Dyttelton mitgeteilt,
es sei eii.e
eine britisoh/amerikanische"Allianz
britioch/amerikaniBche"Allianz der
Aktion" gsschlossen, um größtmögliche Produktion
in beiden Ländern für 1943 sicherzustellen.
Bicherzustellen.

La^ebe preohung beim Chef Ski.


Lagebe

I) U. r
U4 .Att. Tokio hat gemeldeti
r.Att. gemeldet»

53(1.11.
(i.ll. "Uckermark" in Yokohama Hafen schwere

JI
Detona,- ion mittschiffs, durchgebrochen, in Brand,
Detonn-.ion Brand.
Oll! ungeklärt. Durch Großfeuer und Wraok-
Ursache
Ur
teile uoh Schiff 10 und in gleichem Hafenbecken
uch
liege. ,ee "Leuthen" ex Prise "Bunkin"
liegen "H^nkin" sowie ein
Japan Dampfer Totalverlust. "Uckermark" größere,
;japjn.
Schiff 10 geringe und "Leuthen" vermutlich keine
-33
r
txumn
Intimi Angabe berf
Slugabc btrf Dcit^,
Drieji, ‘Ißinb,
Blnt>, Qßctttr,
®<ncr,
mib
uub ©ttflaiifl, »dtudMutifl,
©etflanfl, »clcudjning, ©id^flglcli
©Idjtißftli 25 o r f o m m
in n i f f e 21
Uljritit
Uljrjdi Der fiufl,
ßiifi, CWonbfftitin
CUloHD(ct)tin ufi».
II(ID.

2.12.*2
12.42 PersonJI
pei’soriJl Verluste. Kommandanten
3'oc*uand£nten Schiff 10 und "Ucher
"Ucker-
mark" gerettet.
ciark" ge rettet. Ealunlagen
Kaianlagen und Schuppen in INufe
Isähe
in gröSe
gröaereiu
rem Umfang
Omfang schwer ‘beschädigt,
'beschädigt hrand
Brand noch
nioiit £
nicht gellöscht.
löscht.

Ski hat 1 ülirerhaupt^uartier und 0”3l


kührerhauptguartier OEW / '.Y.P.St.
lY.P.St.
op II
!i unterrichtet. Hach
Each Vorschlag von Ski befiehlt
befiehlt
Chef Ski folgende Telegramme:

kür Elmdt. Schiff 10:


1) Für

äabe die Bachrieht


äi-Lp ßachriekt von dem bedauerlichen
Verlust
Verlq: t Ihres Schiffes erhalten. Ich denke mit
Ante il:nähme an Sie und hoffe, daß Ilmdt.
Anteilnahme Kndt. und Ee-
sa
satsmg
?ing bald den bewährten Geist des Esk "fher"
"Thcr"
an derer Stelle wieder aufleben lassen kü
an au|ierer können.

Oberbefehlshaber
Oberbefehlshaber.

2) Für Epdt.
Erdt. "Eckermark":
"Uckermark":

ach
..ch der Kachricht
liachricht von dem bedauerlichen Ver-
lust Ihres Schiffes hoffe ich, daß Kmdt.
ICmdt. und be-
Viährte Eesataung
Yiährte Besatzung "Uckermark" ,bald wieder zu neuen
Kriegsaufgaben eingesetzt v,erden
werden können.

Oberbefehlshaber.

II) Eac i Kitteilung


Euc Eitteilung Stand.
ständ. Vertreters Ob.d.E. im
F.E.Qu. ist
Ist es fraglich, ob Antrag auf Auffüllung
der von Iriegsmarine benötigten Seestreitkräfte zur
Sichorun I; franz. Südküste aus den 600.000 BET, die
EKS besc
EES be ilagnahmen
lagnahmen soll, erfolgen darf. Inzwischen
haben au ch
oh Italiener Anspruch auf Teil dieser Tonnage
Tcnna ge
an Eiein
Klein Cahrzeugen
ahrzeugen für Sicherungszwecke
Sichtrungszwecke erhoben.
Ski ist 3er Ansicht, daß eigene Forderung gemäß An-
trag See transportchefs
ransportchefs Liarseille
Earseille (s.ETB
(s.KTB 30/12.)
trotzdem aufrechterhalten werden muß-
&Atmn Angabe
2liiflabe Oru^,
Drted, ®liu>,
©Inb, QBcntr,
'Bcucr,
©cegaiifl, !8(I(ii(t)(uud,
©ttgaitfl,
t>tr
©eltiubtuiig, ®lrf>tlgftlt
Der Cuft, Idnoiiofcbdii U|io.
2Jloi»t)f(b£i]i Uiiü
SSorfommntffe
q3ortommniffc

12.42 Auch iLinsich-tlich


Audi iLiuaich-tlich Arseaalfrage bestellt
Arsenalfrafe.e Toulon beBtolit
nach Ansicht von Viceadmiral Kranoke nur geringe
auch
Aussicht &
n if krfolg.
Erfolg.

;ikl befiehlt daher folgendes persönliche


Chef hkl
Kernschrei Jen
Fornsdirei jen an den KUhrert
KUhrer:
An de i EUhrer
Elür-er und Obersten Befehlshaber

Entscheide .de Interessen der deutschen Seekrieg-


fülirung iia üi
fihirimg iu iiittelnieer
ttelraeer veranlassen mich zu dem An-
trag, das Marinearsenal Toulon unbe-
dus französische Marinearoenal
schadet der
de: sonstigen territorialen Abgrenzung der
Besatzuugs conen in deutsche Verwaltung zu übernehmen.
Besatzung«conen Übernehmen.
Das 1jistungsfähige Arsenal ist besonders für
fUr
Reparatur ind Ausrüstung unserer Uboote unentbehr-
dereii vergrößerte Zahl schon Jetzt
lich, derc jetzt in den in
StUtz-
steigendem Umfang luftgefährdeten italienischen Stütz-
punkten nicht
punhten in ausreichendem Maße versorgt werden
ni dit iu
kann. Unter italienischer Leitung ist Ausnutzung der
großen Leistungsfähigkeit des Arsenals Toulon allein
wegen zu erwartender Reibungen zwischen Italienern
'«egen
Kr-nzosen nicht zu erwarten.
und Franzosen erwarten,

Chef der Seekriegsleitung.

Vfg l/Skl 30605/42


Vfg. 30805/42 Okdos.
Gkdos. in KTB Eandakte
Handakte
(21)
lAnton 11"
tinton

Weiterer Vortrag von I a / l/Skl Uber Meldung


«feist betr, ital. Marinedetachement in Hyeres
von OB We:
mit Stellungnahme von Ski gemäß Niederschrift in KTB
vom 1/12
1/11

III) Ski Cuef


Chef MKi)
Mt<I) meldet, daß Antrag auf lerlassung
erlassung
(22) ^gestellt
Kunkstaticnen Toulon und Lyon deutsche
Funkstationen
ist. Genei:migung
Genei:uii0ung steht nooh
noch aus
SS'-
SS-

XMiuni
£>alum anßflbc bt*
Slnflflbt De* Drtctf,
JDrtt*, TÜlub,
'JUliib, Qßeucc,
Qßenec,
unt>
liltrielt
tJccgang, Stltiufctitng,
Seegang, 35clcud,wiing, 0i(t)tigfell
Der fiuft,
btt Ciift, OTonbft^clu
®lct)il0ftli
ufic.
GPloiibfdKln iifio.
•Q3orfominnlffe
35ot:fonunniffe 22

2.12.42 IV) Vor :rax


^raK stellv.
atellv. Chefs
Cliefs Ski Qu Ai
A;

a) be r. Bereitstellung von Besatzungen für franz,


Bereitetellui.g

Schiffe nid Batt.


md in Biserta. Pereonal
Personal für 8 Batte-
rien ict
i::t verfügbar. Insgesamt gibt es in Tunesien

17 Küste .batt., die die Italiener laut Information


von Chef Ski Qu A gern selbst besetzen möchten.
von.

C/Skl weist darauf hin, daß ganzes Problem sehr


im^lUolcl
imalücl, 1 L ch zu laufen scheint. Entscheidung bleibt
abzuv.’arl;
abauv.'ai- L ;11.

b) be .r.
.r. Weisung des OKW
OKff für Bevorratung der Stütz-
(23)
punkte u iter
ter Bezugnahme auf Pührerwelsung
Pührerweisung Kr, 40.

o)
c) be Lr.
b tr. Hafensperren an west- und nordfranzesi-
nordfranzösi-
sehen KU ääten,
ten, sowie über Kustenverteidi^ung
Küstenverteidigung in Igäis-
igäis-
raum.

V) Vor :rag von Konteradmiral Weyer über Pall Darlan,


schwieri ;e
e persönliche Lage dt. V.O. in Toulon im Zu-
■g mit Unternehmen *lila",
Sammenliaji,ig
sammenlia; "Lila", schle ch-fe
sowie über schleelrto
Stimiuunt,
Stimmung in Italien.

Be igl. Darlans hält Vortragender es für unbe-


greiflieji
greiflic^r daß Darlan verlustreichen Widerstand franz,

1 Plottent die
ile bei Feindlandung am 8/11. zugelassen
habe, we in er zu diesem Zeitpunkt schon zu dem neuen
Kurs ent ichlossen
chlossen gewesen wäre. Dieser Punkt werde
"f ■anz.
ihm in 'f: anz. Marine am schärfsten zum v
orwurf gemacht

Im kleinen Kj-eis

VI) Vor rag I a / 1/Skl über Bericht Befh. Dt. Markda


Italien i.etr,
; ;etr, Besprechung voml/12. im Odo. Supremo
zwischen Reichsmarschall, F.H, Kesselring unu
P.M. und Rommel
und Liaro
Liarsi :hall
hall CavuHero,
CavdHero, Plottenadm. Riocardi, sowie
Befh, Dt
Befh. liirkdo.
Harkdo. und HKS
RKS gemäß Eingang l/Skl 2583/42
(24)
Gkdos .Ch(
.Cht fs. in KTB Teil C
0 Heft XIV.
-
- 3£-
Dalum
7)a(um augabt oci Dntö,
Angabe Dttt^, miub,
lütut), TUttur,
TUcner,
mit)
Ulli) 0cc(jaii(3, ©cltu^tMUfl,
©tcgaiiö, iödaicbiuuj, 0l(i)ii()fcii QJotfommniffc
Q5otfomm uiffe
uititu t)«i: Cufr, QJlonbfcfoflu
ber Cufi, iifiu.
Qnonbf4»cln ufiu.

2.12.42 Beßiirechung gelangten


leGiirechutig gelarigten

IiU0e T
1) Ucfr l'janeaieni
unesiau: Ziel Eroberung
Eroterung Algeriens
2)
2) Lage Tripolitanienai
TL'ripolitanions i Vor- und Hachteile
Eachteile der
Brega-
Brega Law.
Ruw. Bueratatellung.
Bueratstellung.
3) Vorausaetaungen
Voraus jetzungen XUr Hachschub llordafrika«
flir Bachschub
a) Soliiffsraumfrage
Sei:liffsraumfrage d. franz. Schiffe gelöst,
gelöst.
RKS meldete 23 Schiffe in Überführung‘nach
HKS
itu:li en, weitere 14 in S6te abrufbereit, wei-
Italien,
tei : ab 5/l£
teie 5/12.

Diese Unterlagen sind Ski nicht bekannt


(vgl. KTB 1/12. Handelsschiffahrt).
Handelsechiffahrt),

b) Siclierung
Sicherung des Seeweges nach Tunis
üunis nach An-
si cht RU.
EU. erleichtert durch
aa) verstärkten Jagdschutz und Hacht^agd
Hachtjagd Uber
Sizilien
bb) Ausschaltung Ubootsgefahr
TJbootsgefahr und fdl,
fdl. See-
atreitkräfte durch stärksten Minenein-
etreitkräfte
satz hW-lich
üfW-lich Sizilienstraße,
Bizilienstraße, vor O-KUste
Tunis soviie
Boviie liaKüste
IT-Küste Siziliens und W_Küste
W-Eüste
Kalabriens, damit Sicherung durch See-
3ee-
streitkräfte entfallen kann. Zusätzliche
Ubootsabwehr durch Ortungsgeräte von der
Ubootsabviehr
Küste und Korvetten. RU. kündigt an, daß
hierzu letzte deutsche Minen
LIinen sowie zahl-
reiche Suchgeräte durch Führer
Rührer zur Ver-
fügung gestellt werden, fordert, daß
Minenlegen mit allen Mitteln beschleunigt
Uinenlegen
wird.

Riocardi weist auf große Wassertiefen


Eiccardi YTasaertiefen
im tyrrhenischen Meer hin, so daß Hot-
wendigkeit UbootBBfrrh+wBicherung
Ubootsm<-rh%»iSicherung durch
Seestreitkräfte, die in ausreichendem
Maße nicht verfügbar sind, bestehen
bleibt.
Datum Angabe Ort««, 'Wint>,
anaabt t>(6 Ort(6, Wnb, Wetter,
mit»
uiit> ©eeflanfl, »tltu^ttiiig, Cidjtlßlelt
®ee0ano, 25eleud)tiiii(), ®id)tlgrelt 93orfommntffe
35orfommnlffe 23
ll&rjtlt
U&rjtU bei fiuft,
ber ^onbfcbelu iiftc,
Cuft, CDlonbfdieiit iifiD.

22-.12.42
.12.42 c) üsla len und Entladen der Schiffe! Verbesserung
Bela VerbeeBerung
u.a.
u. a. nach Vorschlag HU,
nach. EM. durch Einschaltung fasohS-
faschi-

stiü jher
stia 3her Partei in ital. Häfen. RU. stellt Prä-
Wien für
n.lon filr Melirleistungen
Uelirleistungen in Aussicht.
Aussicht,

d) Verb jsserung
2sserung der Eisenbahnantransporte.

e)
e) Vere
Vers Gärkuiig
tärkung der Luftsicherung der Häfen.

Weisung sn
4) Weisung än für Panzerarmee. Verantvrortlioh-ist
Verantwortlich ast alleis
allein
der Duc 2.
2. L{S
Iw Linzeinen
Einzelnen Ilandlur.gsfre'iheit
Handlungsfre'iheit Rommels
Ronnr.els .,
ELI furd ;rt
RU 2rt Ausbau Buerat-Stellur.g.
Buerat-Stellung.

5) Weitere Uaßnahr.ien:
Uaßnahiiienj Keine Prestigerdoksiohten.
Prestigerücksichten. Trup-
peutrai. iporte in Masse
pentruu Uasse auf Seeweg, möglichst
Palermo - Tunis. Vermehrte Kohlenzufuhr nach Ita-
lien Pu
fu franz.. Kohlenschif
franz Kohlenschiffe.
fe. Zusage
öusage notwendigen
Heizöls für ital. Uarine,
Marine,

Lcffc.
nefh. Dt, larkdc. Italien meldet ergänzend:
ergänzend t

1) Im Gege isatz zu Seelage hat RI-


RI» Luftlage nicht er-
wähnt .

2))
2 Ausfuhr Uigen HL.
Ausführ mgen vmrdeX°fiarschall
HM \vurdeX 0
Cavallero ohne
£arachall Cavallero ohne
wesentliche Bemerkungen entgegengenommen.

Defh. Dt. Jarkdo.


Jurkdo. nimmt auf Wunsch
VTunsch RM
RU ab 1/12. an des-
des-
sen Besieh
BesiehGigungsreise
;igungsreice in SUditalien und ggf. auch in
12il.
Sizilien tbil.

Ski vermißt
verwibt in dieser Besprechung die nüch-
terne Lagebeurteilung, die durch die Um-
stände dringend notwendig wäre.
wäre, Im übrigen
übrigeH
spricht die liiederschrift
Hiederschrift für sich.
- 3/-
2
iDötum
Datum angabt
Angabe t>e* Dru^ WtitP,
Dcö Drtt^, Wlnb, Weiler,
Betttr,
unp
un(>
ntritlt
Bflrjclt
©tegaiifl,
Per
»eltu^iung, ©i'4»llg!eU
©etgaitg, »elcucbtuitg,
txr Cuft,
©Itbtlflftlt
Cufl, QRonbfcbein ufiv.
Qttonbfrbetn II(ID.
Q3orfommntffe
Q5orfommntffe

g.12.42 E e solideres
soaderes

I) l/divl wird von K-Amt


l/3kl. K-An.t unterrichtet,
unterriotitot, daß für Um-
Eau "Potc
bau "Eoto lau"
lam" als Schultlugzeugträger
Sehulflugzeugträger gangbarer ffeg
Weg
in UeckoVErbreiterung
Decksv irbreiterung nach BB .im
im. 2 m bei Verzicht
Yerzicht
auf 2 10,3 cm Doppelflak gegeben erscheint. O/Skl
hat diese.’
diese: Lösung, die hei
bei Erhaltung ausreichender
auareichender
Abwehrbew iffnung eine für
Abwehrbewiffnung flir den Sohulhetrieb
Sohulbetrieb ins
ine Ge-
wicht fallende Landedeckverbreiterung
Landedeokverbreiterung ergibt, zage-
zuge-
stimmt
st imnt .

II) Ski übermittelt an K-Amt.im Zuge der Yerhand-


ibermittelt Verhand-
langen Ub ar
lungcn sr Herstellung
Iler^ telluiig von Kriegssperrbrechern
Kriegsaperrbreohem den
Wonach Vu A. Gruppe West, eine Beschleunigung des erst
Wunsch
für 1944 /urgesehenen'Projektes zu beviirken
/orgesehenen’ProJektes bewirken und fol-
iVr■ lerun
gende ÄjLr 0en zur Erhöhung der Standfestigkeit
lerun^eu
der Yaiirz
kahrz ju^e beiücksichtigcn:
juge zu berücksichtigen!

Verstu L’kung
u) Yerstü
a) L’kuug der Außenhaut, besonders im Vorschiff
b) Uältge
Weitge iende
lende Unterteilung des Schiffskörpers in
moglic ist
möglic ict zahlreiche wasserdichte Abteilungen,
c) Besond ;rs
o) irs leistungsfähige Haupt- und Hilfslenz-
eiuric itungen,
eiui'ic ituugeu,
d) Einfuc
Einfac iste Aiaschinananlage
Maschinenanlage von möglichst mehreren
kleine ii genormten Antriebs- und Uilfsmaschinen,
Hilfsmascliinen,
Verv/en lui.
e) Verv/eu lang 0 von Stohl buß und Pederlagerung
3t;ililguß Peiarlagerung für
Liuschi
Liazchi lengehäuse,
f) Stossi ihere Anordnung aller Elnrich-
jhere und federnde Anordnun Binrlch-
tungen des Schiffes.

Außc .-dem
Auße 1/Skl um Unterrichtung Uber
.■dem bittet l/Skl über
die Mügli
Mögli shkeit
i’i'neit der Füllung
Pullung der Sperrbrecher mit
einer ocL
cch jommartigen
vammartigen Kasse,
Hasse, wie von Hauptamtschef
jl \la
Uu u.Zt
s.Zt . erwälint
erwölint wurde.
- sr-
-Zf- .
nxmim Angabe be^
21n0ftbc bei Drte^,
Drtei, *3BI«b,
TBlnb, IBeliei,
‘JBenec,
unb
UljrjtU
U|»rjeU
©ecganfl, »el{u4>un0
©etaanß, »cleucbtung,r ©ItbllfiffU
ber Suft,
©Icbtlgfelt
inoubfcbtlii ufm.
Cuft, OToubf^cln ufio.
Q3Drfommnlffc
QJorfom mnlffe 24
2\

■ia.42
.12..42 III) U’üc :
Ule ’w eisung von iluterial
oi&ung Uaterial betr. ^orjedoschutz-
^orpedosohntz-

netzen uiuf
netzdu nf fdl. Handelascliiffea
Handelescliiffen an T
I Iffa arid
und 5 Iffa
ffa
(25)
(25) erfolgt j :it
drfol£;1; it 1/Skl I t 40565/42 geh. Abschrift in
£ Ueft
Seil B
KI'3 Isil
KI’3 Heft Y.
V.

IV) Gru ipe ilurd


Gru-pe liord unterrichtet SU.
Ski nuchr. über Uei-
hier Wei-
'1 •d.Uinsch.
sung an :'.d betr. Einsatz der llinencchif
.Uinsch. betr, Uinenschiffe:
fe:

1. crralt" «eiterhin zur)


Verfügung Adm. Herwegen '‘
"S
2. ) "R
auss entlieh
ciitlicli Entlassung
Et.tlassung vom FdLI
PdLI Ost Mitte Dez.)
Werf ,zeit
zeit und Ausbildung.-
Ausbildung.
3. .uer" z. Verfügung Ada.
) Nordmeer in Hord- "
norw ;:uen.
en.

4. ß" und "Ostmark" wegen


) Öllage vorläufig kein "
Eins

V) In liuchrichtenauswertung
chrichtenauswertung Fremde Marinen berieh-
berich-
tet 5/3k
3/3k Ph
FlI betr. England Uber Auswahl und Organi-
sation d r Lundes
satfeui teilen bei kombinierten Operationen,
Landestellen
(26)
(26)
Ausferti, urig gern. 1/3kl 40752/42 geh.
1/Skl in KT3 Teil B
Heft V

VI) 3/0 kl FL hat 3 vorliegende Meldungen betr. alliier-


5/3 alliie?-
tor Inva$
ter Inval ionsabsichten in Hordnornegen,
Hordnorwegen, die bis Mai
Hai
d.Js.
d.Jo. zu
zu uckreichcn, geprüft und kommt zu folgenden
Feststei ungens
ungen!

...3) Ko nkrete Hinv/eise


...5) Hinweise auf eine beabsichtigte Inva-
sion in orwegen liegen nicht vor. Die Mobilisierung
in Schwe
Schv/e en
an lebender norwegischer Offiziere und Mili-
Uili-
tärpfli
tärpflic:Ijitiger und ihre Verbringung nach England dürft
innerhalb des Rahmens der Mobilisierung aller verfug-
innerhult) verfüg—

baren Kr
bui’en Kr fte der alliierten Mächte liegen, selbst
v/emi die e Mobilisierung große Ausmaße haben sollte,
wenn
v.'uo
-is aus den
en Agenten-Berichten aber nicht ersichtlich
ist.
Jt.
5X>aium
Datum angtibe bc(
Qliiörtbe t>ctf Qtttt, ^lnt, QQtirei,
SOttti, IBiiib, Qßcucr,
uufc
Ullt)
Utfrjclc
UjjrjtU t>ec Cuft,
tiet
4
Cctgaiig, SBeleu4>iun0,
©etgang, ©lifrtlöfcli
&cleu >(uug, Clcbtiatdi
anonbf^elii 11(10.
üuft, CIRonbfcbcln ufiw.
35orfommnlffc
Q3otfommnlffe

.12.42
2.12.42 4) Der
Dür U..J: ca vur. Jeindeshand könnte den Zu-
von Bodö in Peindeshand
t;anc
;;ai4i üIU» Vestfjord und somit nach Karvik hlockie-
üLL blockie-
ren.
rea. Von
Veu hier aus kann Uber
über Salfjord und Skier-
etadtf j« rd östlich bis
attdtfjord bla zu der Stadt Fauske
Pauske vorge-
vorge-

druii^üu werden,
dru^ou v/erden, wo die Straße nach Barvik unter-
Di'oolian werden kann und gegebenenfalls, wenn
brochen
auch uii
an ,er
er äußersten Schwierigkeiten, die schwe-
dinohe
di-ohe ifrenoe
i renze erreicht werden kann.

Anierorsoits können -in


Auderersoits könnea ln dieser Gegend sich
eich
festset :ende
feolset ;ende alliierte Streitkräfte von Horden
Morden
iwi
ufl SUd^n
Südilin in die Zange genommen werden, ao
so daß,
nsz anlesehen von dem durch den Winter zur Zeit
.uns anleeehen
heaoadere schwierigen
besonders schwierigen. Gelände, eine Landung,
speniei:. liaße unwahrscheir
speziell in Bodö, als im höchsten Maße unwahröcheii
lieh scheint. Uit dem Auftreten von Überfallkomman-
Überfallkomman-
dos muß jedoch gerechnet werden mit HUcksioht
Rücksicht
auf die in der Gegend und
urd östlich Bodö befind-
befind-
lichen wehrwirtschaftliohen
uehrwirtschaftlichen Be’triebe.
Be'triebe.

5) Bei Pre.
Freude
i id e Heere West liegen andere Meldungen
als bei Ski
3kl nicht vor. Sie werden beurteilt wie
in Ziffer
Ziffc r 3.

6) Der Huf n Bodö, der in zwei A


Ber Hufen 0enten-Meldungen ge-
Agenten-Meldungen ge-
nannt ist,
i t, hat leidlich geschützten Hafen für
Schiffe jeder Größe, 15 - 20 m Waasertiefe,
Wassertlefe, 420 m
Kai mit 5 - 9 m Wasser,
Waseer. Tiedenhub 3 - 5 m. Kein
Eiseubahnanschluß, aber durchgehende und gute
liiseubahnansuhluß,
Straße bis Fauske,
Pauske, dort Aneohluß Haupt-
Anschluß an die Haupt-
ostraße iirontheim - H^rvik.
traße ilrontheim Harvik. Auslademöglichkeiten
primiti". Der Hafen ist das ganze Jahr eisfrei.
primitl

Im Salfjord können beliebig viele Schiffe an-


kern.
kern
X>ofuni
X>atum Angabe t»t*
angaitc t>ce Orlce, OBlut», QUeucr,
Drite, Wlnb, Qüeticr,
mit»
mit> 0e<0aii0, !b(l(U(^Muiig,
0e(gaug, $cl(u4tuii0, 0ld)ligf(it
01d;tl0f<U 35orfommnlffe
Q3Dttom inulffe
UfrrjcU
lltocli bet Cuft,
btr OToubfctjciii iifiu.
Cu ft, Q^oubfd)tlii 25

.12,42
.12 >,42 x'tcchaftlichen Betrielen
7) An welirw rtcchaftlichen Betrieben sind in Gegencl
Gegend
Bodö vor!
üodü -udeni
vorl enden«
(27)
Hütte füi
Hätte flü Gewinnung von MolytdÄdv-Glanz,
Gevdmiung Molytd<Mir-Glanz, bei Oter-

utaud, c:i . 20
L» t aud | c £0 km südlich Bodö, Jahresproduktion oa.

75 to voi
VC» 725 to Totalförderung Horwegen.
Herwegen.

Kupf erhü' Sulitjelma, bei Fauska,


erliü te Sulit’elma, Fauske, Produktion ca.
oa.
5000 to i upfererz,
upfererz, ca. 6500 Zinkerz, oa
ca 90.000 to

Schwefel)
Schwefel! ies, alles pro 'Jahr.
’jjahr.

Ferner i t vielter
v/eiter südlich von Bodö am. Glomfjord eine
Aluiüini
Aluiairiiu lütte mit einer Jahresproduktion von etwa
aiitte

9C00
9000 to.

Bezüglich Ziffer 4) ist l/Skl zu anderer


Auffassung gelangt, (vgl. JCTB
KTB 26,11,42).
26,11.42).

läge
Lage 2/XII.
2/iII.

I. Kriegfün
Kriegf üb in den außerheimischen Gewässern.

1. Feindlagi _

Korde tlc tik:


l.'ordatli

Hacll. Abwehrmeldung haben am 30/11.


Hicl 50/11. 7 eügl.
erlgl. Wach-
ftach-
boote di,
di Azoren mit Bestimmung Kapstadt über Pree-
Free-
town verlassen,
ver .ssen, offenbar un den verschärften Uboots-
abwehrbei. ■ürfnissen zu genügen.
abwehrbeiJUrfnissen genügen,

Hjch
c). Funkaufklärung wurden am 16/11.
Hnch 16/11, westl. der
Kanarischen Inseln Kriegsfahrzeuge erfaßt,
Kanarisclien Ghaf
dabei Qhef

10. ü; A-Zerstörerverbandes
Ik "Elsworthon" mit
A-Zeratörerverb^ndes auf “Eisworthon"
ansoheim nd 7 weiteren USA-Binheiten.
ansuheinind USA-Einheiten.

H ol
cl.l Abwehrmeldung aus Spanien sichtete span.
span,
D. 50/11
30/11 1000 Uhr USA-Convoi aus einem Schlachtschiff
6 Zersto
Zerstü ern, 6 T., angeblich 70 D. und 18 Transpor-
■üatmn
Datum Zugabe
Sliiaabt bt^
t»c^ Dtteb,
Drttb, TBtnb,
TUint», Qßettcr,
Weiter,
mit) »Jetflanfl,
0eeoau0, »clcui^tuuö,
5Öeleii4>tun0, ©id>tl0frlt
©ittnigfeh gjöcfommnlffc
93orfommnlffe
Ubrjclt
WbrjcU oer
Der Cufi,
Cufr, CWoiibft^tlu
Q}toiibfd)eiii »tfiu.
ufiu.

12.42 tern in 3< 47 Kord 1000 West ohne Kursangahe


Kureangahe unter

zalilreioln m
zalilreiclu ffliegerschuta.
ui ffliegerochutü.

Eigene La,
iii.iüue La

meldet Absicht, Besatzung von


Liar.. tt.Tokio Meldet
har..

Schiff 10 und “Uckermark"


"Uclcernark" mit Blockadebrechern

Ileluat ZU
in Hqiuat u schaffen, beginnend mit "Doggerbank",
etv;a
die etvja 0/12. aus Kobe ausläuft und damit für
Gefangene Übernahme nicht mehr in Betracht kommt.

Jap Marine hat irnter


LLn-ine unter Beteiligung Innenmini-
qteriuigs
^teriugs md Militärpolizei
hilitarpolizei Ausschuß eingesetzt,

der Ursac ie
Uraactre des Unfalls von Bchiff
Bohlff 10 usw. klären
soll,und r.Att, ersucht, Besatzungen
Zeugen aus Besatzurigen

Verne:;miung
zur Verne imung zu
zu stellen.
stellen. Mar.Att.
Mar.Att. hat
hat bisher
bisher ab—
ab-

gelcluit u iter Hinweis


gülolUit llinv/eis auf eigene Untersuchung und

erbittet Belehrung Uber


über Rechtslage. Japan. Eigentum

ist in gr ßem Umfange beschädigt.

"Ire ie" ist 28/11. in Batavia eingelaufen.


eingelaufen,
"Burgeril
"Bur^enl ,d"
d" ist am 30/11. inBatavia eingelaufen

und setzt Reise nach Penang voraussichtlich 4/12.


ui.d
fort.

Ski unterrichtet Schiff


mterrichtet 28 durch
Schiff 28 durch PT
PT 0412
0412 über
Uber
Op.Gebietes von
Passieren Op.Gebietes
passieren von Schiff
Schiff 28
28 durch ■Karin"
durch ■Karin"
"Ann.eh-iese Eßberger".
und "Anneliese Eßberger". Weitere
Weitere Unterrichtung
Unterrichtung
Schi ’ 28
von Schiff 28 über
über Explösionsungi
Explösionsunglück
Uck in
in Yokohama
Yokohama
ub er
und über ielbstversenkung ■Oortellazzo"
ielbstversenKung “Oortellazzo" erfolgt
erfolgt
durch 1?S
PT !020.
2020.

Mar.Att. Tokio für


Ob.d.LI. hat auf Vorschlag Uar.Att.

Besatzung von Schiff 10 in Anerkennung einjähriger


LesatzUiig
erfolgreicher Tätigkeit und ausgezeichneten Ein-

drucks der Besatzung während Japanaufenthalts nach


Ermessen ies Kommandanten 155 EK II verliehen.

peigllageunterrichtung aller Außerheimiechen


peiiJllageunterrichtung Außerheimischen
durch PT 2236.
- ^3-
SDrttm»
iDatiim 2(iidiibe
2IU[)iil>c pctf
DeiJ Drtei,
fduci, 'ZBlnt», 'JBcütr,
TBIno, 'Beiter,
tmb ©etgang, 9)cleud)tung,
®((()aiiO, &cfeu$tunijt ©it^tlflfell
0id)liflfeii ® orfommniffe
Sßotfom m niffe
Ubrjdt
Ubr^tlt btr ßufr, Qnout)f4>cin «fio.
Der ßuft, TtoiiDfdjelii ufio. 26

2.12.4-2
2.12.42 XX.
II. lsge
Lage Y/estraara .
Y/estraum.

1. Feindlage:

Besonliere Bachricliten
Besoniere Bachrichten liegeu
liegen niciit
nicht vor.

2. Eigene lag
Lag;§i.

Gebiet Atla^tikhüote:
Atlantikküste:

Auf Ggleitwegen
Gelei-hvegen. vjurden 2 Minen,
LIinen geräumt. Die zur
Suohaktion an die Unfallstelle
Suchaktion Dnfallstelle von "Cortellazzo" ent-
sandten 3 FS
FYf 200 haben nichts gesichtet.

Seegebiet K^-nal:
Kanal:

In de r Each.t
Kacht zum
zun 3/12. ist ^orpedoeinsatz
^crpedoeinsatz 5-Sfl.
5-Sil.
beabsichti rr+;

Kord
III. H o r d see , Horn egen, Kordneer.
see,IIorwegen, liordneer .

II o - r d s e e

Wegen 71
Y/< tterlage ist Geleit- und Uinensuchtatigkeit
Minensuchtätigkeit
einges^ liränkt.
stark eingec. hränkt. Bei Hoek von Holland wurde
viurde eine
Uurricane du: ch fi^r.Flak
Hurricane Mar.Flak abgeschossen.

K o r v/
E w e n / Kordmeer-:
n/Kordmeer-;

1. Feindlage:

lüfteufklärung
Luft; ufklärung sichtete in Gokcnga
Jokonga 5 D., ost-
wärts Kap leriberski
Teriberski 3 D. und ein Y?-Ecot
VB-Ecot auf HW-Kurs,
ferner bei]
bei Kap Parigori 2 D. ohne P_lirt.
Falirt.
©fltum
ünttint ^Hjjrtbc
Siiörtbe 0(6 Dutt, 'Blii'b,
bei Duc*, Wliio, qßttlft,
Wettet,
unb
und ©citjaiig, SeUuttiHinij,
©eeartiifl, ®lrt)<tgftU
®cleuct>Umg, ^Icbilgfcli 231)0 rr ff 0 m
33 m 11111
m n ii ff ff <e
UbtjtU
Ubcjcit ocr fiuft, COToiibfAtli»
COToHbfdttl» iifiu.
»|ID.

2.12.42 Ei^sne la
Ei^siie La

RliSE
RIISE Sattr. auf ffiocherhalbinael
Eischarhalbinael beschoß
Gelei tfahrceuge
die Galei tfahraeuge des Ost^eleits
Ostgeleifs R 173 and
und das
Battr. Ge lande sowie die sinl:eriden
Lattr.Gelär^de sinl:enden Wracks von.
von D.
Sickmers" nit
"Westsee" und "Hans Riokmers"
"Y/esiaee mit insgesamt
insaesemt 400
ohnee TreffeCT/irlaxng.
Schuß ehr
Schaß Trefferwirkung. Eigene Sattarien,
Batterien er-
widerten nit
ait 499 Schuß. D. "Hans Rickners" ist in
Berichtigung der Keldung
Meldung vom 1/12. zunächst nicht
versenkt werden^sondern
versenk’ worden^,sondern gestrandet. Abschleppver-
en soh
suche mußten wegen sch
schwerer Feindbeschießung
Pejadbeschießung auf-
Scjiiff haji
Sctiif/
gegeben werden, Schiff frei und trieb
(28)
in Sn ~Ss' wurde, um weiteres zu ver-
FTs'wjurde,
hüiea, du roh eigene Battr. versenkt.
hüten,

Gruj e Ecrd
Gruppe Gerd unterrichtet Ski nachrichtlich über
n Adm. Herwegen betr. Verlegung 5 alter
Weisung on
itsprechend Befehl der Ski in den Raum
S-3cote eentsprechend
S-3iote
Drontheinj - Bodö.
DrontheiE Budö. Als Stützpunkte werden Brontlieim,
Drontheim,
Hamoöioder
Hamsosodtr andere freigestellt. S-Bootsmutterschiff
n
Lüderit2" entfällt. In Frage kommt Angliederung
"Lüderi
fahrbereiter
fahrbare! ter Boote an S.Sfl. Verwendung der alten
i ür Sicherungsaufgaben erfolgt nach Ermes-
S-Boote iür
sen Adm. Eorwegen unter Berücksichtigung der Even-
Adn. Eomegen
tualaufgt’be
tualaufg be des Einsatzes gegen Landungsversuche
renthsim - Bodö.
im Raum IIrcntheim Bado. S.Sfl.
8.Sfl. bleibt ausschließ-
lich
lieh an I.„ndungsabwehraufgäbe gebunden. (s.Fs.
^n 4-udüng3abv.'ehraufgabe (s.Es. 1807

AufJabe
Auf ( abe "Atlas XI"
II" ist 1600 Uhr endgültig
durchgef i hrt.
durchgefilhrt.

Damit hat der Kreuzer von Kr'sand


Er'sand Süd
bis Jfcrvik
Karvik nicht vjeniger la.ee be-
weniger als 11 Tage
nötigt. Die Belastung der Sicherungskräf-
te, des Jagdschutzes und der Ölverbrauch
stehen zu der Bedeutung dieser einfachen
Verlegung.entschieden in keinen
keinem Verhält-
nis..
nis
- f'jT

aDatum
Datum bei Orte«,
Angabe betf Dttti, Qüliib,
Qiilnb, Wetter,
®citcrf
unt>
mit»
U^rjeU
U^elt
©ctflang, Beleuchtung,
©eegang, !Öeleüct)t»ng, ©IctUlfll'U
bcr fiufr,
t»er Cuft, OTonbfdjtln
^ld)tlgf«-it
CPlonbfcheln ufrc.
ufm.
Borfommnlffe
Q3otfommnlffc 27

^■ 2.,12
g^2-42 lu X; rfalirungeboricliteii
Xu Luftwaffe tietr,
rfalirungoberichtett der Luft.vaffe Letr, PQ 19
IQ
wird Fra,
v;ird Pra, e erörtert,
Q erörtert, ob Bestimmung
BeBtlm.r.ung Flugzeugträgers
als
als Sclivvt rjjuuktsziel unter Vernachlässigung
2chvj rpuuktazftjfel Vernaohläesigung des Con-
Oon-

((29)
29) vois zwe
voia 2VJeccjkiüäßig ist. Stellungnahme l/Skl
kiuäBig ist. l/Bkl I op
30821/42 Gkdos.
Gkdos. inin KTB '^eil Eispalast“,
eil 0 Handakte "Eispalast",

u 6;
U 6 7 hat Abgabe Wettergeräts
'.ifettergeräts der Luftwaffe
auf .Bärei
auf .Bäroi iuoel
iaoel durchgeführt und besetzt AB 63,_
63.,
U 592 Jue
me ]det
3det Eisgienze
Eisgrenze westl, Spitzbergen.

11
Unternehii in
Unternehii ''Prometheus1.. 1!j
in "Prometheus
Am 38/11.
Am batte
hatte Gruppe Hord
Ü8/11. Kord Verlegung von “LUtzow"
"LUtzow"
und,"Prirz Eugen"
und."Prirz Eu0en" mit 4 bis 5 Zerstörern aus der Hei-
mat nach
nach liorwegeh
Norwegen für Heumondperiode
/feumondperiode Anfang Dezember
als ünteifnehmen
als Unteitnehmen "Prometheus" befohlen.

GenußQ V/eisung des Führers


Gemi (s.KTB 19/11.)
(s.ECB ist
Beteiligijng von
Beteiligijng von "Prinz
"Prinz Eugen" entfallen.

Im Jusammenhang
Im ausammenhang mit vorgesehener gemeinsamer
Verleguni.t
Yerlegun von "Scharnhorst" und "Prinz
“Prinz Eugen" nach
Horwegan zu Anfang Januar 1943 beabsichtigt auch Flot-
Herwegen
tenlcdo. Verlegung in
tenkio. Vorlegung in lionvegenraum.
ilorwegenrsum. Am 2/12. hat Gruppe
Mord Befehl für "Prometheus" erlassen:
Uord Befehl

Zielixufen Altafjord. Palla


Zielhuiuen Altafjcrd. Palls Zwischenhäfen erfor-
derlich \i erüeu,
derlich Droutheim,
erien, Drcntiieim, sonst Harvik. Sicherung
"Karl Galster",
"Karl Gu3ster", "Theodor Hiedel",
Eiedel", Z 31. Operative Lei-
tung Odli, ab 63°£3° HN Admiral Hordmeer.,
Hordmeer.. Takt. Führung
Kindt.
Kmdt. "Li tzovi" . Voraussichtlicher Anlauftag 9.12.42.
9-12.42.
Pall Anten:
Pall Anten: Harsch durch Sund bei Sacht,
Pall Brui
Fall Bruio:o: Harsch durch großen Belt bei Sacht,
Pall Cästr:
Fall Cäser: Harsch durch Sund bei Tag.
Ab Kr'suid
ICr'suid Sud zusätzliche Flaksicherung durch "Brum-
mer" und "K 1". Bei unsichtigem Wetter Weitermarsch
mer"
außerliu33j der'Schären.
außerhalb der Schären.
©fltum
©atiim ananlie 6i<
bib OritD, Wlut, '»tlttc,
ime
HMD
angabe Oricb, Wlnb,
Octaaiia, »iltuitinino,
eugmis, aitltiirtmiiia, c'libllal'll
IScliir,
g5orfommniffe
gSotfommnlffc
U^rjelt ttt lTt C U b I (fu i 11 ll|lO.
iiufi, OToublibdii
Dtt Cufl, U|H>.

2.12.42 IV.
IY. Ska-err,
Skaserr. , Ostaeeeingän^e, Ostsee.
Ostseeeingänge, Ostaee.

klei4em Belt ist


Im kleinen iat dänisches
däniachea Postmotorboot
Poatmotorboot
bei Brandaoe infolge LIinentreffare
Brandsoe infolge lünentreffera gesunicen.
geaunlcen.

bealfslichtigt,
BSO beaba ichtigt, Weg für nomeg. Schiffe aufler-
außer-

halb Schwede acharen Litte Dezember freizugeben., macht


schären Kitte

jedoch darau aufmerksam, daß der neue Weg im Kattegat


s treckenv/eis
treckenweis unter 40 m führt, so daß Minengefahr
liinengefahr
gegenüber S oliärenweg
ollärenweg erhöht ist.

Im EdLi
Fdll .t-Bereich
t-Bereich wurden die Aufgaben planmäßig

durchgeftüirt
durchgefülirt Uinenräumarbeiten Dünnmünde von
Minenräumarbeiten vor Dünamünde

IjR-Schiff 12 und 34
MR-Schiff jUafl.
34.tlsfl. sind beendet. Gruppe Herd
Bord

unterrichtet Ski nachrichtlich von Weisung betr.


ui.ierricht
Mi "Kaiser", "Otter" und "Lauting" in die
Entlassung ü;
Entlaaoung
Heimat bow.
Heimali bzw. /erf oliegezeit.
(erf tliegezeit.

3kl Qu A
itwn Danzig hat an Ski
Admiral KUD A VI
VI gemeldet,

durch An
daß dui-ch .ängen langsamer Schiffe an Geleitzüge
iilängen
Ami GeleitzUge
planmäuige
planmäßige D irchführung
.rchführung der Truppentransporte beein-
wi d und erhöhte Gefährdung der Truppen ein-
trüchtigt v;i
trächtigt
tritt. Admi:
Admir il TO.TT)
r il gebeten, -Möglichkeit
KMD hat gebeten, Jlugzeug-
Möglichkeit Flugzeug-

geleits auf jesönders gefährdeter Strecke Bibau


jeaöndera Utü
Libau - Dtö

erneut zu pr xfen.
ifen. Ski ersucht Gruppe Bord Um
um Stellung-
nähme.

V. H a n d isschlf-fahrt
isschif fahrt

1) HKS
RKS war Öland—Warnge—
v/ar Querung der Ostsee nördl. des Öland—Warnge-
freigestellt worden,
bietes wieder freigestellt
bietea worden, sofern
sofern Hotten-
Hotten-
fahrt und Bewaffnung der Handelsschiffe siohergo—
sioherge—

stellt □ e 1, Da der Verkehr nördl. dieses Gebietes


a ei.
nicht so lebhaft ist, daß genügend Schiffe für
ttenf ahrt
Ruttenf.
Ro klei-
hrt zur Verfügung stehen und nur ein klel-

feil den
ner Teil der Ostseeschlffe
Ostseeschiffe bewaffnet Ist,
Jst, hat HKS
Damm
iDatuiu Angabe
Zugabe t><6 Dxtti, Qßluo,
b(6 Ortet, Tßlub, 'Jßeiier,
mit
uub
U^rjcU
U&fjeli
©ttgaiig, &c|cu$(uu0,
®((0au0, SBtjcu4>uniö, eicbtiflftii
bet £«ft,
t>er
Cicbtlgtetl
2nont>fcbttn ufio.
Cufi, Qnonbf4)(in
^5ottammnlffc
Q5otfommniffe 28

12.42 erklärt, von deia


dem Atäiejmstellen
Anhe^mstellen. zunächst keinen Ge-
Gq-
brauch ia-chen
u; chen zu können, dagegen gebeten, die Be-
v^aff nuut; der üandelSBchiffe
v;affnuug Ilandelsechif fe in,der Ostsee in größe-
rem Umft-rge
Umf^i e durchzuflüiren.
durchzuführen.

Fra,
Fx'aje v)ird von Ski
SKI Qu
QU A weiter
vielter behandelt.

2)
2) L..cl Litteilung Kar.Att.
L..cl: Mar.Att. Stockholm hut’schwe-
hat’schme-
la -Viue
die ehe L:
dicohe -’Jne Erleichterungen hinsichtlich der Be-
handlung der
r Puukstationen
Funkstationen beim Verkehr von Hundels-
Hnndels-
schiffen inncrhalb
innerhalb Schwediooher
schwediccher Hoheitsgewäseer
Hoheitsgewässer
bekannt , egeben.
igeben. Einzeliieiten
Einzelheiten gern, entepr.
entspr. Yfg. Ski
(30)
mm (l/Skl
Chef hl;D (1/Skl 40079/42
40979/42 geh.) in den Akten l/Skl
1/Skl
11/41.

VI. U b o c t skr
s krii e gführung
gf ührung

1. Feindlage

Keil e besonderen Meldungen.


Eeii Heilungen.

2. Eigene L:
Le

Ueu
II eu auf Ausmarsch sind 3 Boote gemeldet. U 604,
das im 1K crdatlantlk neu zu Gruppe "Draufgänger" ge-
treten i
i, t, h.t
h..t 2015 Ulir in LE
BE 1739 Passagier-D.
S -Kui s, nach Angabe überlebender
auf S-Eui Überlebender von 26.000 LRT,
BRT,
mögliche:
moglioheiv,.veise
/leise Truppentransporter, versenkt, U 109
sichtete 2240 Uhr in LE
BE 9489 Kriegsschiffsverband,
wurde jei
je och
ich abgedrängt. 4 Boote versorgen bei U 460.

Voll Gruppe
Veil "Westwall" liegen besondere Keldun-
Heldun-
gen nioh
nicli vor. Von den übrigen Sudbooten
Siidbooten hat D
U 552 in
DS 8416 :
DU "Wallsend" (3.157 BET)
BRT) und TJ
D 174 in ER
9798 D. Beeholt" (4.977 BET)
Besholt" BRT) versenkt..
Datum
Damm Zugabe
Sliigabc bei Dm*, <Wliit»,
bc^ Oxtti, 3Bint>, ®ttt«r,
'HJtttcr,
unb
unb ecegang, Söeleuc|»iwnfl,
©ttgang, Beleuchtung, ©IttMlflfelr
©Ithtlgfelf qjotfommnlffc
Borfommnlffe
U&ritlt Der
btt fiuft,
£iift, QJtoubfcheln ufi#-
ufu>.

12
§Ä12
?r -4g U 177 hat in KP 6450 vermalnt-
Angriff auf vermeint-
,l
liehen "D •set3lu.re -Kreuzör ahgehrochen, da als
'3etshire"-Kj.'euzer
las.Schiff erkannt.
laa.ScÄff erkannt.‘‘
Weite re
’e Ueldui;gen
Uelduiigen enthält
enthalt Ergänzung zur läge
Ubcone
Uboo Le in.
ii ata
OIB Teil B Heft XV,
IV.
Ä 1
Dnte^j rechend
sehend Weisung von Ski meldet BdU Ah-
hu Ir
iiclit Letr
Gicht Ansatz Vun Uhooten im Kapgehiet
Kapgebiet bis Ila-
Ua-

(32)
da'askar
in KTB Toi.
■' 1
dagaskar i atapr. Pa.
TeiJ. C Heft
Es- l/Skl 2589/42 Gkdos.Chefe.
Gkdos.Chefs.
fi; IV. Im Januar 1943 wird voraua-
voraus-
Llicli ;iu
eich tlioh iu üank-r
Taii....r in Kordatlantik
Hordatlantik nicht zur Ver-
funung
fU0ung a te ieii.
ate ien.
WO^Twli
Wcgon Ausfalls von "Cortellazzo" gibt Ski Weg
Autou
Anton al>
ab s ifort
fort frei. BdU wird unterrichtet, daß mit
etappouv/ei
etapponwei ier
er Sperrung /uu2on Süden i.ach
nach Horden etwa ab
10/12. au
zu ■echnen
echnen ist
is L und daß Auslaufen in Westfr^nk-
Westfrank-
reich bere .tliegender
tliegendy Blookadebrecher
Blockadebrecher jederzeit
Jederzeit zu
erwarten i .t.

VII. Ii u f t kriegfdhrung
Luft kriegführung

d 1i
Knnla .d
Raun um iingla
Kordw straum waren
Im Hordw 'waren 66, im tlittelmeer
tiittelmeer 10 Plugzeuge
Flugzeuge
Lfl 3 ein esetzt.
der Ifl
Am Ta0e \ urden Jabo- und Bordv/affenangriffe
Bordwaffenangriffe gegen
Ä
Eisenbahn- u
unt Kasernenanlagen'im Raum
aum vor Deal durch-
geführt, in d r Wucht
Nacht zum 3/12. verseuchten 8 Plugzeuge
Flugzeuge
Sehiffahrtswe
Schiffahrtswe e im
Im Gebiet der Insel Wight.
Wight,

Einflüge:
Bin!~ i 1. ci

wurden in der Bacht zum 3/12. 150 Einflüge


Gemeldet wui'den
in das Reich ebiet in den-Raum Goilen/kirchen
Geilen/kirchen - Wies-
baden - Würzb i|rg
rg - Prankfurt
Frankfurt - Aachen - Köln - Gießen -
-ff-

JDatuin
jDaiuin SJnflabe
Hnoabc die Drtt^
Dar«, Wlut),
Wiub, QBttttr,
'IBtllic,
unt» ©tegang,
@[t8aii0, 25cUu4>tung,
i8tleiuti(“i>9. ©lct)HflftU
SIctMlflttii 'Botfommiiiffc
^orfomnuiiffe 29
U|>rjeU btt Saft,
t>tt 8uft, ONoiibfdKhi
Dtoub(d;eiii »(i».
ufiu.

2.12.42 iietz
Liet^ olui'
oliii' Scliv/erpunkt,
üaliwerpua^t. 5 Einflttse
EinflUge erfolgten in Hor-
WOfeUll uii
v;ogon UU 15 in Belgien - Hordfranireieii,
Kordfrankreich.

i^x ütelac ji-rauu:


iulttülüio

Bei OB Süd waren 53 Kampfflugzeuge, 15 Stukas,


Zerut .rer,
10 Büi'oL rer, 55 Jäger, 13 Jabos und 23 Aufklärer
ein^je jet ;tt = 174 Haachinen.
ein^eaet Maschinen. 1 fdl. Zerstörer wurde
Lite .daroh 1 SO 500 Treffer beschädigt.
bei La G .lite.durch bescliädigt. Im
iiauw Teb jurua
HXUUL l’eb rurba wurden laufende Einsätze gegen fdl.
Ti-uppen rud
Truppen ind Fahrzeuge geflogen und der Hachschubver-
Haohsohubver-
kehx an,
kelir an0 jgriffen.
igriffen. In den Lagerhallen.des
Lagerhallen des Hafens Bone
wurden T ;effer
muiden wirkunga-
effer erzielt. Fl.F. Afrika meldete wlrkunga-
volle At. riffe im Raum
Ali jiiffe Ruum um Berna
Derna und nördl. Tenini.
Tenlni.

Ostfront

Lfl 5 führte Angriffe mit guter Trefferlage ge-


ge-
Unte rküiifte
^en Unt küiifte urtd
und Hafen und Verkehrsanlagen
Verkchrsanlagen bei
Uurmunsk durch.
Uurmuusk

Bosouder
ncuondei .s;

Ob.fe.L.
Ob. t.L. Füstb. hat Verlegung Teilverband Süd
1/196 in OB Süd Bereich befohlen, der von OKU
1/190 OKM mit
5 Ar 196 einsohl,
einschl, Besatzungen zur Geleitsicherung
Geleitaicherung
bei OB S id zur Verfügung gestellt ist.
ist, Verlegung
nach Trajani
jani veranlaßt Gend.Lw bei CKM.
OKU.
-J'S--'

Damm
Datum 21nflabc bt6 Drte^,
^tnsabe Dttcß, Win*», QBtiitr,
IBiiib, ^Setter,
uut>
uub
Ubrjtll
©cfflaiifl,
C5ceganfl, SBeletufchuiij,
C(t
i&deu^tung, ©IdjUfllcit
Der Suft,
^IdHigtcit
fiufr, Q^oiiDfcbtln
^outf^ehi ufiu.
ufic.
^orfom mnlffe
g5orfommnlffe

12.42 YIII. KrlegfiliLTtu.^


VIII. KriegfUiiruiis im
iu Uittslmeer
Uittelmeer und Schwarzen Meer..
Schwarzan keer.

WfaotliüliüE Uittoluieer:
A. Weatliehet Uittelmeer:

1) Seela,;a
3eela,-;e

Felt.dla
geii.dlu

De:
De am 30/ll.
50/11. vom Mittelmeer
Uittelmeer in Gibraltar
einjela
einjelu ifene
fene Kreuzer "Bermuda" hat den Ha'fen
HaTen
wahrech iulich
wahrach inlich mit einem Tranapoi’ter
Transporter in der .Bacht
Bucht
zum l/l . wieder in Richtung Atlantik verlaseen.
verlassen.

ita
ha hi
;h Abwehrmeldung aus Spanien wird ein gros-
ser Cüi
oer ColiiVoi
ip-oi mit Truppen und Lebensmitteln für die
Festung
Fee tuug selbst bestimmt in Gibraltar erwartet.

"R jdney"
dney" wurde immer noch als einziges gros-
groa-
ses JCri
Kri jgsschiff
3gsschiff im Hafen beobachtet.

Inj
In der ^jacht
^acht zum 2/12. passierten
paasierten Oeuta 12
D., 2 Zirst.,
Z rst., 4 K-Boote nach Osten. Sach Luftauf-
westl. Kap Tres
klärung stand 1520 Uhr 15 em westl,
Forcas
Furcas in Geleitzug aus 4 großen.
großen Dampfern mit 1
schwer
schwer :i Hrt-uzor und 2 Zerstörern auf Westkurs.
a Kreuzer
(33) über d ie schwere Ka,pfgruppe
die Ka,pfgx-uppe und die südlich
Toulon am 1/12. abends gemeldeten beiden Verbände,
ansche inend leichte Kriegsschiffe, liegen keiner-
ne e.Erkenntnisse
lei neo .Erkenntnisse vor. 0410 Uhr wurden 30 sm
am
HW-Jkfeh Biserta 4 Zerstörer auf KW-liohem
HW-iicb HW-liohem Kurs ge-
sichte 0830 Uhr stand 25 sm H-lioh
H-lloh Bene
Bons 1 Qe-
Ge-
••leitzug
leitzug aus
nua 3 D, mit 4 leichten Einheiten auf
0-Kurs; 1000 Uhr liefen 4 D. und 4 Geleitein-
Q-Kurs;
heiton in Bene
Bone ein. Die Uboote meldeten gegen
2300 Uhr
Ulr 4 Zerst, 60 am
sm HO-lich Bougie auf Kurs
,VS7/.
WSW.

Iri Bene
Irl Bone lagen 1400 Uhr 1 schw. Kreuzer, 4
Zorstüi er, !•
Zui-stuier, 1 Kohlenschiff
Kchlenechiff und mehrere kleinere
Einheilen. Bach
Buch Reuter sind franz. Uboote "Oase
"Oasa
blanca'l und "Marsoüin"
"Harsoüin" in Gibraltar, "Glorieuac"
"Glorieux"
©Aliim aiiflabc txtf
Angabe t>tö DrU«,
Drtt«, 'Blue, 'Betur,
'Bliib, TOetter,
mit)
mb Ceegnuo, 25tlcuct>{uiiö,
eseeflaiifl, ^(leu^tuiid, ©lrt>ttflrtiJ
0ldnij)fcii Q3orfommulffc
QJorfomm niffe 30
ll^fU
U^Atlt Dtr Cufr,
Der entfett In u(n».
Stift, QJtoiic>frf)cln ufiu.

2,12.42 in Ornn
Oran cjin^olaufen.
tingolaufen.

II,„or
Hiicl V-Marinbericht aus La Licea
V^aunbericht LiBea zeigt er^l.
engl. 1.3.
I.S.
bosoridort 3 Interesse für Pyrenäengebiet.
besondere

3,^iX PI b berichtet
2/SM bericlxtet zusairanenfassend
zusa^menfassend Uber
über Geleit-
Geleit-
zugbewe^i
zugbewe0i ugen vom 25/11. 1500 Uhr bis 2/12. gleicher
Tageszeil . Danach sind in das Uittelijieer
tlittel^eer nur 4 D.,
1 'f.
1. und 1 Kabelleger, an die westmaroKkanisahe
westmarokkaniserhe Küste,
vermutlich Cdsablanca,
veriiiutliqh Casablanca, 51 Schiffe zugeführt worden.

Das uittelüieer
üittelmeer verlassen haben 16 Schiffe, darun-
ter 2 l'ainer.
l'aii-er. Uber
Über Rückfahrten in Atlantik keine Pest-
Fest-
stellung n.
stelluu

3/311
3/31 1 schätzt
schützt nach allerdings sehr ungenauen

I haldunget Stärke dep


heldunget
430.000 IRT.
dey 3. Welle auf etwa 70 Schiffe mit
IRI. Hiervon bis 2/12. auf Rückmarsch

etwE
etwe 50 Schiffe mit 360.000 BRT.
BET.

Es sind demnach in Hittelmeerhäfen


Mittelmeerhäfen anwesend noch etwa
20 Schiffe
Schifie mit 70.000 BRT.
BRP.

Eis
Das auf diese letztgenannten \vurden
wurden Transporter
der 3-
3. Welle
Wc IIe etwa Mitte
Litte Dezember, Frachter etwa Ende
Dezember die nordafrikanisjhen
Dezeaiber nordafrikanischen Häfen
Hafen erneut erreichen
können, tofern Keubeladung in England erfolgt.
ofern »eubeladung

Höhe, des
Höhi Kachschubbedarfs für Truppen der 1., 2.
dos Laclischübbedarfs
und 3.
3, We
Welle
Ile erfordert etwa 150 - 250.000 BRT, Ermäßi-
ErmäBi-
gung des bedorfs
Bedarfs gegenüber früherer Berechnung er-
klärt si
klart sich
eil aus festgestellten schnelleren Reisen.

Kacl: V-^annbericht aue


Hach aus Rom besteht Höglichiceit
Möglichkeit
engl. Plo
Plcbtenangriffs
ttenaugriffs gegen tunesische Küste im Zu-
sammenhang
summenlii US rait Landoperationen.
mit Lundoperationen.

M-chträglich wird festgestellt, daß vom 15.-


H„ch|träglich
18,11.
18,11’, "Eormidable"
"Iormidable" in Gibraltar lag.
/V
Datum
DiUiim 3Inflabe
Angabe Dcrf btt Otut,
Drt«b, 'JÖhiD,
7l3lut>, Ißtmr,
Ißttttr,
uuD
UtU>
Ut>rjcU
0
^(cgaug,
t>er Sn
Dtc
&clcu4>tuu0, 0ld)ilgreit
cefliiHfl, »eleu^hiufl,
fiuft,
ft, ^oiibfdxlu
©ld)tlgfch
Q)l01lbf(t>«lu llfl».
iifio.
^Sotfoni mulffe
Q3orfomnmlffe

f2.I2.42
12.42 AbWBiij)''Uorioht meldet vom 1/12. lebhafte
AbwcuJ-liorioht
Sc iiffsbev<>!0ur^eii auf Algierreede,
äoUiffabevjigangen Alglerreede, die u.a,
u.a. von
3 frans. B.uapfern.
D.aapfern nach Westen vorlaesen
verlassen wurde.

U-oh
K -oh _ ericht
rieht ular
Uber Sicherheitshauptamt sollen
Gibralt. rr groß angelegte militärisOhe
in Gibralt militärisdhe Vorberei-
tunken Am
tungen auge sein. Gro-ße Mengen schwerer Waffen,
im iJange Waffeni
Tanl:s, hem ier
Tanks, er und 700.000 t Benzin seien dort ange-

häuft. Die hilitärbehürden


iiilitarbehürden von Sevilla träfen bereits
Verteidi^u ii smaßualiiuen.
Yerteidi^u; smaßuahmen.

Bj,.e.ie
EJ reue La.

U 371
37l| ist aus Pola in Op.Gebiet ausgelaufen.

U 379
375) hat in CH 8198
0198 1 Krz., Typ "London",
wahrscheinlich versenkt. Trümmer und Boote wurden
waurscheirlich
festgestellt. U 77 erhält RUckmarechbefehl
Rlickmarschbefehl aua
aus GH
CH

5956. Fdl. Elugzeuge


Wlngzeuge meldeten eigene Uboote mittags
CH 5351
in CI1 585'/ und CH 5968
59C8 und in ersterem Punkte an-
geblich 2 Wubotreffer.
Wabotreffer.

In 0 .Gebiet standen 4 ital. Uboote.


Im Oj

2) Lage
La,.e funeEien
TUifj| ien

In d »acht zum 1/12. standen je


Sacht ^e 2 8-BOote
B-BOote

VP-Ste: lung vor La Goulette und Biserta—Von


in VP-Stu'
R chtung Bone wurde abgesehen, da Angriff
Vorstoß H
Let sperren aussichtslos.
wegen Bet

Bei dl. Luftangriffen sind nur geringe Schäden


angerioht nt.
et. Gegen vermutete LM vor Biserta und La
Goulette llS-Plugzeuge eingesetzt.
ind US-Plugzeuge

In de r Dacht zum 2/12. stießen 4 S-Boote BO-wär-fc


HO-wärta
Eisor a gegen gemeldete Peindkräfte vor, ohne
von Biser
Gefechts b :.rührung
Gefechtsb rührung zu erreichen,
erreichen* Flottille
Plottille war 0200

Uhr ausge aufen, um weitere fdl. Landungsabsichten


bei Kap K >) ran zu verhindern.
~ SS
- SS

Saturn
t>atum Angabe
anflAbc bei
t>16 Dncö,
Dclei, 'Bliib,
TUiitt), Tütuer,
Weiter,
unt>
unt) Oeesang, 95eleu(ijiting
Seegang, 2itltiid;iiing,( 0ld)li0teil
2uft, OTonbfebel»
bee £uft,
bet
®ld)tlglelt
‘inonbfdjclii ufio.
ufii).
^orfommniffe
gSotfommniffe 31

2.12.42
2.12.42 Dt. iHar.Kao.
ar.Kdo. Italien erhält von Ski Weleunc,
Weisung,
von. Vorlm.
Varl.a, idlun^en
dlungen mit Bupermarina
Supermaxina entspr, Anordnung
vom 30/11 , falls
falle nicht schon eingeleitet, abzusehen,
du. voraus ichtlich tjbarnahme
Übernahme der französischen Kriegs-
ucliiff'e iij,
ut-liiff'e i: Tunesien durch Italiener nicht in Frage
komLit.
koiaiiit.

33)) Lage aiidf .nzösische Küste!


La,‘;e slidf:•^ngöoische Kttste:

Beri eilt
ht Har.Gr,
Llar.Gr. West Uber Lage Toulon vom 1/12.
2200 Uhr nthält Einzelheiten über
Uber Abschleppbereit-
Absohleppbereit-
schuft de.1 5 Zerstörer "Panther",
"Fanther", "Tigre", "Irombe"
"Irombe''
und "Le B son". 5 HilfS-H-Boote,
Hilfß-K-Boote, 3 Logger, 1 Bojen-
((34)
34)
boot für ;: SiV
SV/ Vierden
v/erden voraussichtlich 3/12. fahrbereit
sein. Haf
Haft nechutzfl.
nsohutzfl. mit 7
^ Booten wird aufgestellt,
aufgestellt.
Harinetan
Har ine tan. -=r
er "Garonne" ist leer. 4 privat^roße
priva-t^äroße Tanker
sind in E
B. Hast. 1 Dampfer
Dumpfer mit Kohlen ist sioherge-
sicherge-
stellt.

üattt rien sind größtenteils s-’hießklar.


Battfrien schießklar. Ab-
((35)
35) schrift dt
sclirift der
r heldung
Holdüng gern.
gern, 1/Skl 40521/42 geh. in KTB
Handakte 'Anton
Anton II".

Seeti
Seetijansportstelle Marseille übermittelte 1045
ansportsteile Harceille
Uhr von 01 RKS gestelltes Ersuchen nach Klein-
Süd an HKS
uchiffsrui.
schiffsrutm m (Hotorsegler,
(Motorsegler, kleine schnelle Schiffe,
Tanker, Schlepper
S hlepper usw.) in großem Umfang für Einsatz
zwischen :Eizilien Luftgeleitschutz.
izilien und Tunis ohne Luftgeleitschutz,
Seetr.Stelle
Seetr.Stel le erbittet Befehl, ob diese Forderung vor-
vor-
dringlich zu
u behandeln ist.

Ski :1. ct
.t darauf entschieden!
entschieden:

1.) Alle für


ior Transporte geeigneten, vor allem schnel-
sohnel-
leren Fahrzeuge sollen im Seeverkehr Italien -
Tunis eingesetzt werden und sind deshalb RKS zu
üborla
überla ssen.
t
“Datum
“Damm Angabe bei Dctei, Qßlnb,
be* Dctcö, 3Be(tet,
Wtub, Wetter,
mit)
unb
Ubrjclf
Ubrjclt
®eegaug,
©ecaaitg, £eleu4>tuiig,
ber
®ld)tlgfeit
JBeUu4)iu»fl, ©l^tlgfett
Ciift, Ttonbf^cln
b^e«: Stift, QJtoiibftbelii ufib.
ufio.
^orfommnlffe
33orfonimniffe

2.12.42 2. )
täris che
tärische Aufgaben geeignete Fahrzeuge ohne nen-
nensv
nensverten
erten Laderaum zunächst erfassen, melden
und sinsatzbereit
Einsatzbereit machen. Entscheidung Uber Ein-
satz dieser Schiffe südfranz. Küste oder Tune-
sien muß Vorbehalten bleiben.
3. )
tretern RKBRKS anstreben. In fraglichen Fällen
Einzelheiten melden. HKSRK3 wird durch Ski um ent-
ent-
sprechende grundsätzliche Weisung an seine
Diene tstellen gebeten.
4. )
Kleii Schiffsraum
schiffsraum zu erhalten.
5. )
barer Zeit nicht einsatzbereit gemacht werden
künw n (z.B. Zerstörer gern. Lagebericht Mar,Gr,
künni Mar,Gr.
West tritt gegenüber den obengenannten Auf-
gabe:.
sei. bis auf weiteres zurück.
Grup
Gruppe
pe West hat dementsprechend Seetr,Stelle
Marseille angewiesen:
Marseille
1. )
Fahrzeuge benötigt werden, die von HKSRKB bereits
erfaßt und für deutsche Verwendung bestimmt
sind müssen sie namentlich beim Bevollmächtig-
ten 1:KS durch Hur.Gr,
ter». Uar.Gr. West angefordert werden.
ital, Verwendung bestimmte»*
Anforderung von für ital.
Fahrzeuge ist zwecklos.
2. )
schuiz und Geleitaufgaben benötigt werden, wie
schutz
Klfcinfahrzeuge, Schlepper usw. sind nach dor-
Kleiiifahrzeuge,
tigen Ermessen sicher_zu_atellen
sicher _zu_stellen und an Bedarfs-
träger zu übergeben.
3. )
geeignete Schiffe von etwa 1500 - 2000ts nam-
haft zu machen.
iDomm
Datum 21 iigabt bes
SJiiflatx Dte Orle^,
Orte«, Qijiiib,
QUIub, 2Uttier,
Hittltt,
uub
UjjricU
Ufrrjelt
Seegang, »tUudjiuug,
Cftgaiig,
Der guft,
bcr £uft, OToiibfittin
<2ict>Ü9JcÜ
!öcltiid;niiig, eicbtlgteit
a^oiibfctjcin U(ID.
iifio.
Q5orfoni mulffe
55orfommnlffe 32

2,12.4-2
2.12.42 4.
4.) )
Aufordtrunjan an HKS sind hierher zu geben. Ver- Anford
treter RhS
dlü ist in Kenntnis zu setzen.

5.,) Über ii. Toulon für Uarinezwecke


) bereitgestellte Über
Pahrzei^ge wird durch dortige Wehrmachtstellen
Fahrzeuge Wehrmuchtstellen ge-
sonderl
sondert Mit BSW Verbindung aufnehmen.
entschieden. LIit

1705 Ihr
ihr meldet Gruppe West, Har.Att. Rom
daß ilar.Att.
auf Grund I]:
I):ageentwicklung letzter Kacht
Bacht im nördl.
ncrdl.
'von
l.ittelmeer sofortiges Abstoppen des Auslaufens ‘von
iu ch Italien empfiehlt. Gruppe West besitzt
Schiffen in
Lageüberblick.
keinen ausi eichenden Lageliberblick.

Ski a:
aä eht bei Wichtigkeit schneller
Schneller Überführung

Schiffsraum1es aus Marseille


Schiffsraun Marseiile nach Italien in dem gestern
dui'ch engl
durch Uboote verursachtem Verlust^ ital. Schiff-
f_hrt keim
fahrt n Grund zum Abstoppen der Überführungen.und
kciinn Überführungen-und
weist Li.Att
M.Atl . Rom, Dt. Markdo.
Uarkdo. Italien und Gruppe West
mit Kenutnisgabe
Kenntnisgabe dieser Auffassung an, von Supermarina
Unterrichti ug über eiugeleitete
ng Uber eingeleitete Gegenmaßnahmen zu er-
bitten und zu melden.

Rern.i
Fern ;j 3kl an Gruppe West,
bestätigt 5kl nachr. Füh-
FUh-
rerhuuptpu
rerhauptipu für Viceadmiral
Vioeadmiral Krancke und OKW / W.F.St.
op LI,
M, folg'
folgi nde hsreits
bereits fernmündlich übermittelte Each-
richten:

1.) Bezügl
1. Ubergabe Toulon )
Übergabe an Italiener hat 03 West Bez
AnweisiLUg,
Anweio mg, bisherigen
bieherigen Zustand (d.h. Besetzung Tou-
lon)
Ion) cl ■ch deutsche Truppen aufrechtzuerhel
durch aufrechtzuerhsl ten bis
e ut z cl / ital. Demarkationslinie endgültig geklärt
deutzcl.
d
ist
ist.
!.)
2. Alle ii.
11. Toulon, befindlichen
) Kriegsschiffe werden All
spater den Italienern zufallen. Ausgenommen hier
hier-
siid
von si ^d die von uns fahrbereit gemachten Hilfs-
kriegs; chiffe
kriegs chiffe,, die in deutschem Besitz bleiben wer-
den. Auf
den Schiffen ist zu einem von den ört-
Ai.:f diesen Scniffen

lichen Marine-Dienststellen
liehen Larine-Dienetstellen zu bestimmenden
bestimmenden Zeit-
Zeit-
punkt Ipiegsflagge
lU’iegsflagge zu setzen.
©amm
tOfllum angrtbe bei
Zugabe t>etf Ortei, Tölnb, Wetter,
Ortc^, miiib, QBetter,
mib
unb ©eegaiig, &cUu$tun0,
0ccflang, £elcuct>tiuig, ©ittitigfelt
ber Cuft,
Der ßuft, OTonbfdjeln
Ctcbtlgfcii
inont)f(t)ciii tifiu.
ufio.
q5orfommniffe
35orfommntffc

12.42 I'eruer Ubv


Eöruer ■uittelt Ski an gleiclis
UIJV •uittelt Stelleu zur vor-
gleiche Stellen
läu_l!i0ori
liiufi U iterriclitung
Gri Xi iterriehtung folgendes:

Ea i- tt damit
Ua io duLiit zu rechnen, d^Q
daß die Y/erft
Werft üoulon
loulon
der dt
von dei' techen Kri.gamarine
de tuchen Kriegsmarine Übernommen werden
v.ird.

Voll ddieser
Von ieaer Unterrichtung darf den Italienern
gegenüberr noch
uch nicht Gebrauch gemacht werden, da amt-
amt-
lich UuLei richtung
lieh UüLei ichtung der Italiener durch OKYf
OKW bzw.
Heichsri.
Heiohurewi0j .nuig
riuig erfolgt.
Da
Du siui erwartende Schwierigkeiten in vielen Fäl-
ervjartende Schv/ierigkeiten fäl-
len nur L.i
Lui Ort und Stelle geregelt v/erden
werden können,
11. i ine-Dienststellen
werden U. ine-Dicuotstellon auf Kotwondigkeit
Botwendigkeit Zuaam-
Zusam-
menarboit mit OB YYest
menarbeit West und seinen Dienststellen hinge-
^ i allen
wiesen. ii. >.llen L„üualimen
L .üualimen Einvernehmen mit Italie-
nern ansUeben.
anstieben. Bei Unstimmigkeiten auf Begelung
Regelung
durch beicerseitige
beiderseitige vorgesehene Dienststellen ver-
weisen.
weisen

Grup e West hat für EläggenfUhrung


Grujj flaggenführung befohlen:

1. landolascniffe m±t
Handelsschiffe frans.
mat franz.
) Besatzungen und
De gleitkdo. führen grundeätzlioh
dt. Bc grundsätzlich die franz.
Fla
flagg
2. Kriegemarine
ür Zwecke der Kriegsmarine
) sichergestell-’
sichergestell-'
ten F hrzeuge setzen Kriegeflagge,
E .Urzeuge Eriegeflagge, sobald
eobald öle
Sie
f.Jirb reit sind.
fohrb

Auf^.f Jruud
rund der vorliegenden Meldungen von Gruppe
West unterrichtet Führerhaupt<iuartier und OKW /
unte richtet Ski Euhrerhauptijuartier
Y/.F.St. b
W.f.St. Li:tr.
tr. Schiffsüberführung
Schiffsuberführung über folgenden
Stand von 1700 Uhr:
Keutrajej.
1. IJeutru itäl . Häfen insgesamt
e: Eingelaufen in itäl.
19, in See bsw.
19., noch keine Einlaufmeldung vorlie-
bzw. noch
gend 4 in Marseille 7•
7-
2. franze
Franzoiien:
ien: keine Meldung.

YYeisnn^
Weisung von Ski 4u A entsprechend FUlirerbe-
fülirerbe-
fWil
felil vom 15/11.42 für neu besetztes Franlcreioh
Erankreioh
Ckuiua
OotUM 21ugabe btt Oxitt,
Slnflabe Qi3iut>, TBcltcc,
Dxttt, ‘SJIHö, TUetuc,
HO»
öÄ*
UtWli
utwu
©etflaiiß,
0fCflaiifl, !^d(ud)tiing,
btr
&clcud)Min0, d^tigfeU
Öuft,
t>er tu
0ld)ii0feit
ft, QJloiibfd)fIn nfiD.
CD]oiiDfd)(iii ufio.
Q3orfom m niffe
^3orfoimtinlffc 33

bUxil
2.igt42 I/ÜL
1/0 L 40677/42 t,jU.in ICCB H^ndakte
'10677/42 Guli.in Handakte "Aixton"
"Anton"

(36)
B. Lage uit’
^.ilt . , ö.3tl.
3tl. Littelmeer,
Lilttelmeer, Cyrenalka,
Oyrenalka, Seetrans-
Seetrane-
porte;

Feindlage
PLii_dlu0t.

3 Ub oi;e
oLe wurden
wurden bei Pola, UEO-lich
KBO-licli Kerkenah
Zerkenah und
SG-v;arts
SG-'rtärtc (in
on Kreta festgestellt,
festgestellt. 0046 Uhr
Ohr geriet der
am 1/12.
ai.i benda
banda gemeldete Verbund aus 5 leiclten Ein-
heiten
holten (k
(K euzern und Zerstörern) in CJ 87B3
3703 in Gefecht
Gefeohta-
berUhruiif; mit eigenem Geleit.
borulirun^ Geleit, Verband wurde 0410 Ohr
Uhr
2iW-lioU B .serta
liW-lioU Lserta in Stärke von 4 Einheiten, angeblich
Zerotoror 1 nach Angriff durch eigene Luftwaffe
Zerjtürc-r luftwaffe geeich-
gesich-
tut.
tot ^

Im 0
o jtwärtigen Hittelmeer
ITittelmaer herrschte regerer Ge-
leitverke
leitverl c ir. Bei Alexandrien, Kap Brulos, vor liarsa
Harsa
Hatruk ui.
liUtrak un 1 Berna
Bema wui-de
wurde Vm je ein Geleitzug, zum Teil
mit Kreuz ir-
jr- oder Zerstörersicherung
ZerstörerSicherung gemeldet.

Eigene h
LaM. ;e:
.e!

Ohr meldete Dt. Harkdo.


0200 Uhr Uarkio. Italien Gefechts-
Berührung zniscnen
berührung Feindverband aus 1 Krz.^y5^ Zerstö-
zwischen Peindverband Zerstö-
rern und iigenem Geleit aus 4 D. mit Truppen und 4 Zer
Zer-
Störern i 1i GJ
störern OJ 8783 von 0046 Uhr.
Ohr. Bach bisherigen Uel-
Mel-
düngen fd
dungen fdl.
L. Kreuzer torpediert, 2 eigene D.
D, brennen,
brennen.
Außerdem ’ /urde
mrde gegen 0200 Ohr
Uhr in CJ 8848 T.
T, "Giorgio"
auf Uarjc
tlarjc: i nach Tunis von Kampfflugzeugen in Brand ge-
v/orfen. E
viorfeu. Einschleppen
Ln3chlep*pen wird versucht.
Versucht.

Huld; mg wurde alsbald an Führerhaupt^uartier


Huld Pührerhauptquartier und
OKW / V/.F
OKJ •St. übermittelt.
V/.P.St.

Hach v/eiteren
Huch Ucluungen ergab sich, daß eigener
weiteren Meldungen
Goleitzug aus D. "Puccini",
"Pucoinl", "Aventino", "Aspromonte"
und KT 1 iit 4 ital. Zerstörern und T-Booten 2400 Uhr
Ohr
in 64° 60 sm von Biserta, ein weiterer Geleitzug aus
-

Damm
©Atum ^tiaabc t><*
Angabe Dru«, ‘Btiib,
t>tä Drtee, ‘Biut), 'Jßejcer,
fetter,
unb
mit)
U&rjtlt
0((gaug, ReUu^tuitg,
©eeflAiifl, ©l^tlgrtü
»eleuciituiig, 0lcbilgtcii
ber fiuft,
5tr CWonbfdjtln iifio.
ßiifi, nonbfcbtln nfiu.
q3ot;fom mitlffe
QSot'fom in nlffe

1
2,12.42
.12.42 5 D., darunter "laei.es11 mit 5
da: • unter "lieues' 5' GeleitfÄ}u?zeugen
GeleitfEjucaeHgen
30 am
sm nö: dlich davon.
nördlich davon Stand. Supermarina nahm
2000 ULir
2000 Uiir an, daß alle 4 Schiffe des
dee erstgenanntem,
erstgenanirtlHS
Gelaita unterticgan^en
Geleits untergegangen sind, daß jedoch
Jedoch ein Großteil
dar an Bi(>
der Bord eingeschifften fast 2.000 ital, Sol-
rd eingeachifften
daten gei-ettet
tje ettet v/erden konnte. 1 ital. Zerstör«?
Zerstörer
wird ven
vcriiißt,
ißt, Sinken angenonunen.
angenommen. 2 4-Boote
S-Boote er-
hielten Jeechädigungen.
_Jeschädigungen. Zahlreiche Oherlehend«
Überlebend«
der Damp
Dampfer herichten, daß Untergang engl.
er berichten, engl, Krau»«?»
KreoMrs
wahrache .nlich
wahr^che nlich ist. 9 Schiffshrlichige
Schiffsbrlichige eines fdl.
fdl,
Zerstöre s sind aufgenommen,
Zerstöre:’s Versen-
aufgonommen, so daß mit Versea-
kung die^
dioiier BitJicit mit Bestimmtheit gereonnef
er Einheit gereonne'jf
werden kann.
k.i.nn.

Das nördlich stehende Geleit "Uenes”


"Uenes'' hatt#
hatt*
bei üins
hei Einsetzen
otzen der Feindberührung kehrt gemacht
und ist nach Trapani eiugelaufen.
eingelaufen. Wiederaualaufe».
Wiederauslaufa».
für 2/12
fUr 2/12^ war vorgesehen.

Lit
liit den 4 versenkten Dampfern sind oa. 8 .000
8,000
BRT Schi: fsraum verloren gegangen, dabei das qrftto
Schiffsraum «nlt«
in Itali
Italien
nn gebaute KT-Schiff auf seiner Jungfomi-
Jungfqrnm
ne erhebliche Menge von Kriegsmaterial
f_hrt. E .ne
für Tune
Tunesien,
iiien, darunter auch deutsches, geriet la
Verlust. Die Zahl der Opfer steht noch nicht fest.
Der Feindverband wurde am frühen Borgen
Morgen von
Von
deutscho:-1 Luftv/affe
deutsche Luftviaffe erfaßt und angegriffen, dafetl
dufetl
v;urde
wurde ei
eiiji. weiterer Zerstörer versenkt.

Der Einsatz der 3-Sfl.


3.3fl. von Biserta her bllell
bllttl
ohne Gyf<!
Gaffchtsberührung.
chtsberührung.

Bedauerlicherweise sind außer dieser ungltloJt-


ungllioM"»
liehen Aktion noch eine Anzahl weiterer Verlust«
im mittl Mittelmeer
LIittelmeer zu verzeichneni
verzeichnen«

mußtq KUt
Der in Brand geworfene T. "Giorgio" mußte **Tf
1
Strand gi
E‘ setzt werden.
v/erden. Am 30/!
30/11. * abends'wurde Itftl«
itfcl«
D. "Tabal:
"TabaJ-ka"
’ka" (616 BRT) südl. Divorno
Livorno durch Ubo«t
übo#t
Caiimi
Cxiium angabt bttf
Angabe 0(6 Dtie^,
Drte0, aiinb, aittter,
liiIuo, Weuer,
imb
(Mit)
Ubrjell
©ccflaug,
©ccflaiifl, »tltu^tuug,
%clcu4)(uii0, ©ld>tJgftit
ßuft, CWo«bf4)cht
btr ^uft, OTonb(d)tlu ufio.
55orfontninlffc
^otfomm niffe
34

2.12.42 vertieii..t.
veraeuict. Vernichtung
Verniohtuiig ital, VP-Bootea
VP-Bootes "Togo"
"Tugo" in
iri
der hacht
Kaoht zum 1/12. im Solf
Bolf von Genua ist
iat 'bereits
gomeldoi , ebenso
gomeldot, ebenao Versenkung
Veraenlcung des laz.
Laz.Schiffes
Schiff es "Citta
"Gitta
di TruxJeui"
Truijcui" vor Biserta.

Am 2/12. abends wurde


v.urde aus gesichertem Geleit
Trapani - Tripolis bei Kerkenah
Trapuni Eerkenah D. "Velooe"
"Yelooe" (5.441
BHT) duich LT in Brand gesetzt.
BRT)

Im Hufen
Hafen von Palermo ist D. "Gualdl" (3.289 BHT)
BRT)
am 1/12. nach innerer Explosion an Hole
Mole geaunnen.
gesunken.

Supermarina hatte mittags mit Rücksicht auf


i’eindla^a gesamten Transportverkehr angehalten.
i’eiudla^e ungehalten.
Wiederaufnahme ist für 3/12. beabsichtigt, da fdl.
Seestreitkrüfte
Seestrci Inorafte offenbar nach W abgelaufen
abgalaufen sind.
Supermarina schützt
Supermurina schätzt indes Ubootsgefahr sehr hoch
ein, bouDSichtigt
beausichtigt Uoootsjagd
Ubootsjagd ausschließlich mit
Flugzeugen, da Geleitstreitkräfte nicht mehr zur
Plugzeu,_en,
Verfu ,ung
Vcriu ,uii[~ stehen.

7.8
7-bifl. mit 6 Booten ist in der ^jacht
^acht zum 2/12.
von La S ezia nach Augusta
bipezia Augusts ausgelaufen. Restliche
2 Boote folgen nach 3-4 Tagen.

Fdl Luftangriffe auf Trapani, Tripolis und


Biserta /erursachten keine Schäden.

Leo
OU O Lrunsportchef
Lrausportchef Italien hat Forderungen auf
franz. chiffsraum
diiffsraum für Einsatz in Uordafrikaverkehr
Hordafrikaverkehr
an OKU ad
id Seetr.Stelle Marseille übermittelt,
(37) Abuchrif
Abschrif tt entspr. Fs. gern. l/Skl 30891/42 Gkdos.
in K1B
KTB Ti-il
ail G
C lieft
Heft ZI.
XI,

C. Bereich larinegruppe
luiinenrui: oe SUd:
Süd:

A,,äi£

Feindin,
Feindla,

Uac
II a i Abwehrbericht wurden in 2. Kovemberdekade

zwischen Izmir und Galipoli LandongsÜbungen


LandungsÜbungen tür-
-//-

öiumu
öaiinu 'Jliiijabc ocrf
Eingabe 0c^ Oi'tttf,
Ovtcö, IBlub,
IßIiiD, Qßctttr,
TBcttcr,
unö
UllC'
UhtjcU
Ubrjeit
0(eoang,
Der
ötr Cu
(Öclcinljtuni), Ölcbcijftit
0cegiui^ &cleiut>tuiid,
fiuft,
©Ic^tigfcit
ft, QJUiiDftbelu
‘Boubffbelu itfio.
ufio.
©ürEoniiunifft
QSorfomm niffc

n
2.12.42
MC.42 kis^hcr Tn
kisclior Trippen ur^ler Leitung engl.
jipen unter Co:r.marLdo"Offi-
"Co:r.nian.do"Gffi.-
ziere in. 3LUamnen.v(irken
samnenwirken mit türk. Marine 'beobachtet.
beobachtet,
Euch, anderer
Koch andere -iuelle ist Großteil türkischer Flotte
r viuelle
aus Harmars
Marmarameer
meer in igäis verlegt.

Eisens
Eigens Lagi
Lage

Kreta fiel ist -von


ffel von Irnklion rach Piräus ausgc-
Xraklion nach ausge-
laufen. I.
T. "Alfredo" ist wieder
nieder flott geworden.

Schwarzes I.I

Feindlage:

Buchti
Hachti äglich wird gemeldet, daß im Raum.
Raum Sabla -
Caliacra an
Caliaora ai 1/12. frühmorgens 2 Dörfer mit 60 - 70
wurden. Von 2 Scrpe-
Granaten V' n See her beschossen wurde icrpe-
ei: er an Land detoniert, der andere
dos ist ei; and-re ohne
ebne
SprengkOj-f
Sprengkopf in Felsen eingeklemmt.

Am 1/3 2. gegen 1600 Uhr wurde von KUstenbatterie


Eüstenbatterie
An: pa in WS7/-Richtong
im Raum Ani
in WS7f-Richtung 1 Erz. ,3-5 kleine
Schiffe unc 25 weitere kleine Einheiten, General-
Gen^ral-
kurs Südwe
Südv/e t steuernd, etvfa 10 - 12 sm. von Küste ge-
meIdet.

Nach 3 .uf taufkläruug vom 2


Hach luftaufklärung /12. befanden sich die
2/12.
russ. Sees:reitkräfte
Seesi reitkräfte auf dem Rückmarsch nach den
südöstl. S(hwarzmeerhäfen.
Schwarzmeerhäfsn. Es wurden gesichtet:
OSoQ Uhr 2 Zerst.
GBuQ 115sn
115am vfestl.
Yfestl. Otschemocliiri, Kurs
Ost; 034.5
034.6 Ihr
tlir eine Gruppe bestehend aus 1 Schlacht-
s.hiff, £ ch'.veren Kreuzer, 1 Zerst. mehreren Be-
schiff, 1 schweren
wachern 20 sm ',7hY/.Eatum öotl. Kurs; 0230
lYKYiEatum mit östl. 0930 Uhr 2-
Zerst. 15 £a SU-lieh
SU-lich Pizonda,
Pizunda, Kurs SC; 1300 Uhr
1 Kreuzer 46
2c.sm Kars Ost.
.sm westl. Eatum, Kurs Ost-
©atum
Datum Angabe t>etf
Änflöbe t>cä dritö,
Oxui, QO1WluD, Wcnti,
ub, ©eittr,
unt>
Ubrjclt
©eegaiifl, aieleu^iung,
«Seegang,
t>er
35tleudjtung, ©icbiigfeit
£uf{, WoiitifdjeiH
txr Cuft,
®ld)tiflttit
IHoiibfdKin ufio.
ufiu.
^otfommiiiffe
«Öotfommnlffe 35

2:12:42
2;12:42 Ej
E) one La.

Verse lätfte Eereitachaft


Yerac Bereitschaft wurde
vmrde am 2/12. wieder
auf^i-hoben
auf^c-huben Yfiederaufnahme GeleitverhehrJ
V/iederaufnahme Geleitverkehri soweit Wege
v/e0e:ii tlinenverdachts gesperrt. Hako Sewastopol
nicht weje
nicLt
meldet in iebiet v/estl. Chersormes
Chersonnea üinenverdacht.
Minenverdaoht.
4 RA-Eaote
RA-E^ote laufen Wege Südapitze Krim und um Kap Cher-
Y/ege SUdapitze
sonnes ab.
sonnea nt. Ab 1.12. war auch U 9 bereitgestellt für
flir
evi-1.
evtl. Eins itz vor rum. Küste, 2 itsl.
ital. üboote befinden
sicli a uf d ui
sieli m Harsch von Sulina nach
nach. Konstanza.
Konstanza, Teiman-
Taman-
Temr julc-Ve deehr
Temi’juii-Vo .•kehr planmäßig. In Kertuch vmrden im Kovem-
Kertoch v/urden ’.cvem-
ber Uber^e
Ler über^e jetzt: 18.070 Llann,
Kann, 7.071 Pferde, 4.280 Pahr-
Fakr-
zeuije, 5.C iQ t Weiirmachtsgut.
seu^e, Welirmachtsgut. Rücktransport 2.577 Kann,
Mann,
113 Pferde 193 Fahrzeuge und 52 ts. Welzrmachtagut.
Wehrmachtagut.

Eine
Ji
.m 1/12, abends bei CKW
OKW vorliegende Meldung,,
Keldung^
d&ü mit Ru isenlandung
daii isenlandxing bei Anapa vielleicht für 2/12,
2/12.
gerechnet urde, veranlaute OKWr / W.F.St. im Laufe
veranlaßte 0KV. laufe
des Abends entsprechend Anregung des Führers auf
S-Iiooteein. atz hinzuvveisen.
S-Eootoeiu: hinzuY(eisen. Bei
Sei Weitergabe an Gruppe
Süd ergab ich, daß Admiral Schwarzes Keer
Meer auf Grund
der gleiche
gleich! n Meldung
Keldung bereits für die Sacht zum 2/12,
S-Plottill :; in VpJ-Streifen
VpJ-ütrüifen Kertsch - Anapa angesetzt
angecetzt
hatte. Ent .urschende
•i-rechende Keldung
Meldung von Gruppe Süd lag im
übrigen
Übrigen am 1/12. 2059 Uhr bei Ski vor.

Auch i rruppe
iruppe Süd meldete ihre Forderungen auf
französibd LC
französibcl ie Fahrzeuge zum Einsatz im Sioherungadie nst
Sicherungsdienst
■*'tiäis n und bietet sofortige Gestellung Brfaseungs-
der •“■gäis Erfassunga-
(38) Offiziers indt.nd Abholkommandos an, Entspr. Fs, gern. 1/Skl
40564/42 g
g! h. in KTB feil
Seil C Heft II.
ZI.

Dt. ü
E. rkdo. Italien hat Antrag von Gruppe Süd
auf Zuteili g■g weiterer Torpedoboote für Igäis an Super-
marina weil ergegeben.
urgegeben. Kit
Mit -Erfüllung
.Erfüllung ist jedoch
Jedoch im gegen-
wärtigen Z itpunkt
itpuukt nicht zu rechnen. (s.Fs. 0930).
-fl-
-U~
Datum Eingabe beb
aiijnbc btb Dttcb,
DtKb, QBInb, 'Beller,
‘»eilet,
unti
unb tSeegauö, IBeleuifiluitg,-ilelillflteli
iSecgmig, %eUud)luiig, ©Idiilgtelt SSorEommntffe
SSorfominntffe
U|>r4eU bet Infi,
Her £iift, moubfitielii
‘Dloilbfeticlii II{II).
ii(ii).

^.,12.42
E.,12.42 II.
IX. Xi U
1 u „ Ostaaien
Ostasien

USA-Uar: tieraiaist&rium
USA-LIar nemiuisterium meldet neue Erfolge der
Ji. Pazifik und im Fernen Osten,
USA-Uboote li. Osten durch Ver-
5.000 t HandelsechiffaraumB
senkung von (5.000
aemeun^ Handelsechiffsraums und eines
Zerstörers ui d Beschädigung von IQ.000
18.000 t. Insgesamt
wird Zolil def1
Zahl der ie versenkten Japan. Schiffe mit 89>
ote
wahrucho nlich
der währsche alich versenkten mit 22 und der beschä-
digten mit angegeben 5 USA-Uboote
2 ff angegeben,
luit 2ff USA-Dboote gerieten ln
in Ver-
lust.
last.

X. H e e r
Heer s. 1 a g e
a

Fr nt:
Russische Fr<

Heeresgruppe A:
Heeres,,ruvnie

Lage,
Im wesentlichen unveränderte Lage.

.rut)pe Don:
Heeresgruppe
Heeres,

Vorstölit beider Seiten wurden mit wechselnden


Vorstoß
ihgeführt. Bei der 6.Armee wurden starke
Erfolgen dur ;hgeführt,
(39) Feindangriff i an der HW-Front
Peindaiigriff KW-Front und SUd-Front
Süd-Front zurtlckge-
zurückge-
schlafen. Lu: tversorguug war erst am Mittag
schlagen. Luftversorgung Hittag möglich.

Heeresgruppe lütte
Heeresgrupiie LIitte:i

Hördl.
Kördl iytschowka führte der Feind starke Angriffe
durch. DurchJJebrochene Restteile einer fdl. Kav'.Gruppe
Kav.Qruppe
einge jchlossen, Hördl.
wurden eingeichlosaen. Rördl, BeliJ gelang es dem
Uegner, nach liO
Gegner, HO weiteren Raum zu gewinnen. Südlich
dieses Ortes sind starke Feindangriffe noch im Gange.
Datum
ftatuni Angabe btt Otut, QUlnt»,
t)'6 Dxtti, ‘SJetttc,
TBluti, QBetter,
unt>
unO
Utiriell
U^rjeit
Cccganfl, !BeUu4)tunfl,
©ceflanfl, »cleucbtung, ©Ictttfltelt
t>er Suft,
t»er 2uft, Dlonuf^tin
01(bllgfeit
ufio.
OToiitjfctjciii iifio.
g3otfommntffe
^otfommnlffe 36

2.12.42
2.12,42 He eres Arup
Heere3|-;rup[. ?3 L'xtte:
Litte:
Landbrücke
Au der Liuidbrücke zum II.A.K. griff der Feind
vou SUden
voa Süden h ;r
ir ostv/ärts
o:'itv;ärta des Lowat an und erzielte einen
Einbruch vc
Biuliruch etwa 3 km.
ton. Die Angriffe von Horden wurden
ah^eviehrt.
ab^ev/elirt.

Finnische I’
Pinnxjche F ont:

Hain
KaiiiO besonderen Kampfhandlungen.
b^coi.deren

Tunesien:

Dodr ol.
D^dr jl. J
r. durch die bei
hei Ras Ben Sekker gelandeten
Feindteile ist beseitigt.
beseitigt, Lage
läge jedoch nicht völlig be-
reinigt. Di gelandeten etwa 600 Amerikaner sind an-
golandeten
s heinend
hoiriend r ~eli ’./esten
L. »ch 'Westen ins Gebirge ausge.vichen.
ausgewichen. Keue Feind-
Irräfte sind n.V-lich
kräfte I.W-lich Llateur
Liateur festgestellt. Der zahlen-
mäßig
mäCi überl gone
0 Ubcrl gene Feind leistet bei Tebourba hartnäckigen
Widerstand.
’iViderstar.d. 25 lau
loa SW-lich Tunis sind neue fdl. Fall-
schirmjäger abgesprungen. Der eUdl.
eüdl. Tunis luftgelandete
Feind ist vernichtet.
rni eiltet.

F iud
Der F- ind füllt sich anscheinend mit Spähtrupps

an der gesa aten


nten Front vor, um weiche Stelle zu erkun-
den, -.ui.i
^in.io cbourbu unter allen Umständen
i’cbourba Umstanden zu halten.
Durch fdl
fdl. Luftwaffentätigkeit wurde Eisenbahn Biserta -
Eisenbahn.
mehr! ach
Tunis mehr!' roh unterbrochen, 44 eigene Panzer, darunter

Tiger,
5 T-Lgcr, sl .d einsatzbereit.
a

Cyrennlka:
Cyrenalka:
d ü Kordabschnitt der Front schob sich die fdl.
Vor du
Infanterie niher
läher an die eigenen Stellungen heran. Auf
diesem Ab-e mitt lag
Ab^e initt Störungsfeuer auch schv/erer
lug starkes Storungsfeuer schwerer
Du xtoche
Kaliber. Do itoche und ital,
ital. Luftwaffe
Luftvaffe griffen fdl.
Panner und Kraftfahrzeuge wirksam an. Veroorgungslage
Paniier Versorgungslage
-6<f-
Datum 21uoabc fcttt
2Jiiflabc t>(0 Drtee, QlihiD,
QUiiif, fetter,
Bcttei’,
uut>
mit 0<{i)aiiö, 2>c|cu4)mi|j
0fc>]aiifj, !5((euit)(uit^,( Ct4)ttg(elt
0id)tldfcit QJorfom inulffe
^orfomm uiffc
H&rjcU
U|>rjcU finft, CWouDfctKiii
fcr Sufi,
btx OToiibfdjclit ufiu.

g.12,42
2.12 «42 unverändert.
uuvorändcit.

C/Skl.
C/Skl.

/
.
1.

(r
,(r I b (Kr)
-- ~
t)a(iiiu
XMIIIIU 2lii{jabc
3ii\)abc K*t>c* Oriti),
Onco, lliiut»,
Wiiit», TUdicr,
lUtiici'
imD
mit)
Nbtjcii
lihrjeil
Ccfflniiij,
^(( Seiend)nuii). ^id)ii|)fcii
0aii|i, £>fIcLidjtiiiij)
▻ er l'iifi,
^cr i' ii f i, ^Un&fd)cin
DU nbf di ei ii ufiu.
ii (iu
^ocfoiiimiiiffe 37

3.12.42
3-12.42 Politit
P o 1 i t i E che
eher LageUberblick
LageUberblick

England
In Untei hausdebatte am 2/12. erklärte Eden, GroS-
Groß-
britannien ur d USA werden alles
britannian allea tun, um Wirtschaftsleben
iberlaobe n Halbinsel zu fördern. Weitere Ausführun-
der iberische
gen wurden z Hachkriegspolitik gemacht. Der alte
Hachkriegspolitlk
Völkerbund ki. nne nicht wieder erstehen. Eie
Die Aufrechter-
haltung des k
1 ünftigen Priedens
Friedens werde von der Zusammen-
Zusammen—
arbeit Großbi itanniens, der USA, der U.d.S.S.R.
U.d.S.S.H. und Chi-
abbängen
nas abhanden Hiemals wieder werde England Europa den
Niemals
Rücken kehren
Bücken miss. Vertrag verpflichte zu
Der engl. / russ.
20-jähriger Z usammenarbeit nach dem Kriege, darin liege
seine starke Bedeutung.

g r a n k r
P loht
i c h i

Eden er kl;ärte
erkl; arte im Unterhaus, daß zwischen dem franz.
Oberkommissar von Westafrika und den USA-Behörden in Al-
gier Besprec:h
han.
un.igen
gen über Benutzung des Hafens von Dakar
und anderer A.alagen
.ulagen in Westafrika im Gange seien.

Gouverneiar
irr der franz. Elfenbeinküste hat den Bei-
tritt der Kol anie
onie zu der Sache der Alliierten erklärt.

I t a 1 i e n

In einer Sitzung der korporativen Kammer hielt


Mussolini gro3e Rede,
Bede, die Churchills rhetorischen Ver-
such, das itaL. Volk zum Abfall von der Achse zu ver-

locken, wirksim entkräftet hat. Kurze Inhaltsangabe der


wirksun
(40) Rede in Anhanj
Bede Anhan; zu Auslandspresseberioht.
Auslandspressebericht.
-

Datum
DiUmii ?(iii)i»bc c>c^
?lit{)at>c Ott Ortes,
Ortet, IBlnt»,
Wliit», heiler,
lUcntr,
uiib
llbticit
Uhruit
(Sefflaufl, &clciii$(uii!),
^-(cgAiio,
btt
ibdeuctituiiij, dcbM^ttii
i'Hft, CWon&fd)elii
ber t'iifr,
^Icbtlgttit
QnonbfdKiii tifii».
nfio.
^orfoniniuiffe
^iKfoiiiniiitffe

2:12:1g
3.12.42 3
S p a n 1 e

Pranoo sprach am 2/12. in Saragossa. Er betonte


Franoo
Sp.
den Willen S panipna,
anlens, außerhalb des Krieges zu bleiben,
gleichzeitig aber die Hotwendigkeit, für den Kriegs-
gleiohzeitig
gerüstet zu sein.
fall gerlistet

Lagebesprechung beim Chef 3kl.


Ski.

I)
1) Vortrag I a / 1/Skl
l/Skl

bet|r Arsenal Toulon


a) betr. Toulom1 Vorläufige Belaasung
Belassung
in dt. H and entsprechend Antrag des Ob.d.U.
Hand Ob.d.M. an
Führer
lührer ie|t
ist zu erwarten. Chef OKW hat an Marschall
liarschall
Cayallero folgendes Schreiben gerichtet!
Cavallero gerichtet:
n
mt Zustimmung des Führers wende ich
"Mit loh mich an
Hen Marschall,
Sie, Herr liarschall, zwecks folgender Regelung
Begebung bei
der bevorstehenden
bevo ijstehenden vorläufigen Übernahme des Qebie-
Gebie-
tes östlich
bstl der deutsch - italienischen Trennungs-
linie in SUdfrankreich.
SUdfrankreloh. Wir sehen es als im beider-
seitigen Interesse liegend an, daß das Kriegsmarine-
Arsenal in Toulon vorläufig in deutscher Hand belas-
sen bleitt,
bleib t, und zwar aus folgenden Gründen:
Gründen! Für
für den
gesteige rjten deutschen Ubootseinsatz
gesteigerten Ubootseineatz im
Im Mittelmeer
Uittelmeer
upd die immer umfangreicher werdenden Beparaturar-
Reparaturar-
beiten, die durch die schwierigen Operationsverhält-
Operationaverhält-
Idittelmeer und die starke feindliche Gegen-
nisse im Mittelmeer
Wirkung bedingt sind, brauchen wird dringend eine
wirkung
Steigerur g an Werftkapazität, anderenfalls würde
Steigerung
der ^amplwert
^rampiw ert der Uittelmeer-Boote
Mittelmeer-Boote erheblich einge-
schränkt wir dankenswerter Weise
Bisher konnten wiv
zu diesen
dieaeii Zwecke die italienischen Werften, die
^
r~- £ ^

Cai um
Oaiinii JlitOabt D£i>
aiiDabc fcö Oriiö, WiiiD, WciKr,
Dcifö, Whitt,
unt>
mit)
Ubritu
llbrit»
eecgrtiig, iüclotcimnifl,
Seegang,
btr
ibdcudmiiia, v?U1»ilfl!fii
t>rr l'ufl,
vilcbiiarcit
liiifl, dRoiibfcbtiii
IRoufefilKin ufii).
ufiu.
Voffommulffe
Voi'foiumiitffe 38

3.12.4 ; ohnehin -ür


?ür die italienischen Bedürfnisse stark ange-
spannt s md, in Anspruch nehmen,
Mit der rorläufigen Belassung des Marine-Arsenals
Toulon s
B Lnd wir in der ^age, die italienischen Werf-
ten im b
h siderseitigen
äiderseitigen Interesse vollständig zu ent-
lasten.
Die Verl^ jung
gung dieser Arbeiten nach Toulon hat aufler-
außer-
dem den jesonderen
sesonderen Vorteil, daß
d afi wir dort wesentlich
günstige^'e Verkehrsverhältnisse zu der in Frankreich
hefindli :hen
befindli ;hen großen Baohschub-
Sachschub- und Beparatur-Organi-
Heparatur-Organi-
sation d sr übootswaffe haben als zu den italienischen
r Ubootswaffe
Werften, Damit entsteht gleichzeitig eine Entlastung
des Bise
Eise ibahnverkehrs nach Italien,
Italien.
loh brinjä e dabei ausdrücklich den vorläufigen Charak-
Ich
ter dies ;r
sr Begelung
Regelung zum Ausdruck und betone, daß dies
in keine ?: Weise die Rechte der Italienischen
italienischen Beset-
zungsmac it in ihrer Zone beeinträchtigen soll.
Ich denk^
denk^i mir die Verhältnisse ebenso wie in Athen,
wo wir a if gleiche Art in bester Weise zum Hutzen der
gemeins
gerneins en Kriegführung Zusammenarbeiten,
Selbstvet stündlich werden auch die vom Führer zuge-
sichertep
eicherteji Rechte Italiens an die franz. Kriegsschiffe
in Toulo:
Toulo;fi
:i davon in keiner Weise berührt. Auch hier
haben wi : lediglich einige wenige, schnell fahrbereit
zu mache ide Kleinfahrzeuge übernommen, um so schnell
möglL ch die dringendsten Sicherungsaufgaben
wie mögl. Sicherungeaufgaben im
KUstenge >iet in Gang
Sang bringen zu können.
Ich bittfc Sie, die Zustimmung des Duoe
Duce zu diesem An-
trag, de die Billigung des Führers hat, herbeizu-
führen Ulld die ital. Dienststellen so anzuweisen, daß
etwaige Schwierigkeiten
ichwierigkeiten bei der Übernahme des Gebietes
durch Ih: e Truppen vermieden werden. Die Einzelheiten
wären zw ickmäßig durch die beiden Oberkommandos der
Kriegsma:. 7inen
:inen untereinander zu regeln.

Ski bedauert die zum mindesten mißverständ-


liche Formulierung bezügl. Entlastung der
- (’
- 9-
C'iurnu
l\mmi ?liit)iibc DciJ
ftitijiibc Orifi>, 'JÜinti,
^fOrtcö, lUiiit), TBCIKI',
tnei,
mit)
llhr^cii
Uhritit
11 d a 11 fl, ^ e l c 11 rt) 111 ii fl, <itrtnirtrfit
^öcluictuinii),
t>cr i-'iifi,
^cr t'iifi, CDloiibfilxlu ufii».
01 cb 1 i fl t c i 1
ufii'.
^ovfommiitffe
33 o v f o m nui i f f e

.
3 12.42
3.12.42 ital. Werften.
b) betr. Erfassung
Erfaeaung von franz. Kleinfahrzeugen
für Sioheruugsdienste
Sioheriaigsdienate der Krlegamarine
Kriegsmarine gern. Hieder-
eohrift in HTB
schrift ] 1TB vom 2/12. HKS
EK3 lat
ist mit Abgabe der Klein-
fabrzeuge einverstanden.
fahrzeuge einveratanden.

n:
II: Nieder^ ohrift über Plottenfliegerorganisation,
Niederp fflottenfliegerorganiaation,
die ursprün,
uraprün, lieh für Vortrag des
dea Ob.d.M. beim Führer
vorgeaehen war,
vorgesehen var, iat
ist wegen der allgemeinen Lage am
19/11. nicht
nichjt zum Vortrag gelangt. Ob.d.M. iat
ist nun-
mehr einver
einversjtanden,
tanden, daB
daß dieae
diese Frage bei paaaender
passender Ge-
legenheit
legenbeit v rn Viceadmiral
Vioeadmiral Kranoke beim Führer vorge-
(41) tragen wird Entepr. Vfg. l/Skl I b 31000/42 Gkdos.
Qkdoa.
in KTB Teil 0 Heft V.

III)
III) Ski Oh 3f
sf MHD meldet, daß Marinepeilhauptstelle
Marinepeilhauptatelle
für südfran
aüdfran Küste in Montpellier errichtet
erriohtet wird.

Durch funkentzifferung ist


iat im übrigen kein An-
haltapunkt jewonnen, durch den Admiral de labordea
haltspunkt Labordes
Ehrenwort hiitte in Zweifel gezogen werden können.

IV) Yortras; etellv.


Vortrag atellv. Chef Ski Qu Ai

a) Battr.
Battr Kyberg (4 - 28 om
cm Geschütze) ist
iat an-
gesch^oasen und behelfsgemäß einsatzbereit.
gesch^ossen

b) betr. Deckung der H


Heizölforderung
eizölforderung der Italiener.
Italiener,
Hierfür ete
steben
hen in diesem Monat zur Verfügung 23.000
t rumänisches
rumäniacb es Öl, 12.000 t aus Lieferungen anderer
Balkanländer
Balkanländ ’ sowie Estlands und 20.000 aus Bestand
deutscher
deutacher K.U.
H M.

o) HKS beabsichtigt,
c) b eabaichtigt, 6 Schlepper auf Binnenwaa-
Binnenwas-
aerweg nach Frankreich zu überführen und hat dazu
serweg
Unterstütz,u n..g der K.M. erbeten.
Unterstützupg
- 6?-
X)iUmii ■Jliiflabf
21 iiöabc 0(0
Dfe One«, 2Üinb, 2Ucncr.
Oats, IBliio, Weiter,
mit)
iinb
IlhrjfH
llbqrit
<£ceörtiijl. i}5eleiid>tuii|),
(5cet)*»»!), ^clcud^nuifl,
t>tr i'iifr,
Der i'iift. ^oubfiljciH
moiibf(i)ciu ii(u>.
nfiu.
33otfoniniuiffe
QJorfonuiiuiffe 39

3.12.42 d) Uber rage des Baues von Transport-Ubooten


Traneport-Ubooten hat
erste Besprb chung bei K stattgefunden. Heubau erfor-
erate

dert 2 Jahrp Abgabe von Kapazität auf Kosten anderer


Vorhaben, ix
i i sbesondere Ubootsbauten, soll nicht in
Betracht ko.
ko,(amen,
amen, ebensowenig Abgabe der Erstellung der
Ua oote an HKS.
Transport-■Uc BKS. Kapazitäten müssen zusätzlich
erwirkt wer ien.

Im kleinsten Kreis:

V) Vertrag I a / 1/Skl
Yortraz;

((42)
42) a) Uarkd^^,Italien hat kurze Lagebetrach-
Dt. Uarkd^^Xtallen
tung vorgelägt, verteilt- darin im einzelnen begründete
vorgcl.gt, vertoiür
Auffassung, Seenachschub nach Tripolitänien sich
daß Seenaohschub
nur auf Kosten des Seeverkehrs nach Tunesien durchfüh-
ren läßt uni bezieht sich auf die wiederholten Vorstel-
lungen, die dem OB Süd und Dt. General Rom
Bom gegenüber
in dem Sinna erhoben worden sind, daß Sicherung der
eigenen Luftüberlegenheit im mittl. Mittelmeer Voraus-
setzung für Durchführung der Seetransporte nach Afrika
bildet.

vobhandenem Schiffsraum sind z.Zt.


Von vorhandenem BHT
55.000 BRT
für Bahrten nach Tripolis und 80.000 BRT für Fahrten
Bahrten
nach Tunis vorgesehen.
/-orgesehen. Heuzuführung aus Brankreioh
Frankreich wird
sich frühestens ab Ende Dezember auswirken. Schnelle
und reibungslose Organisation und Durchführung der See-
transporte ist allgemein sehr erschwert,
Ist da straffe
dt. / ital. Führungsorganisation
Bührungsorganisation fehlt, die allein plan-

mäßigen Kräfteeinsatz mit Schwerpunktsbildung gewähr-


leistet.

Betrau itung
Betrac xtung wird zur vorläufigen Unterrichtung
an Bührerha xptqu. und OKW / W.F.St.
Führerha iptqu. W.B.St. op M gegeben und
dazu zum Au ädruck gebracht, daß das "Entweder - oder "
des Befh. D t. Markdo. bezügl, Tripolis und Tunis
Italien bezügl.
mit derzeit Lgen
i.gen Befehlen Oberster Führung
Ftihrong unvereinbar
ist.
C'iUimi
Oatmu 'Siigäbe
Tliiöiib« ct^ One», WliiO,
t)cö Orte», 7i3int>, Wener,
heiler,
wiiD
unf
HbrjtU
llbricit
vSectjaiifl, 25dcu4>tuug,
iSeegaufl,
Per Siift.
fer
%clcii4»tuii0( liUtiigUli
fciift. ^oi^fibciii
^oiitfiftchi ufiu.
ufii>.
^orfominiilffe
^ovfoiiiinniffe

3.12.42 Eingang deE


ülagang det Fa. und Vfg.
Pa. l/akl 2591/42 Okdoa.Chefs.
Yfg. l/Skl

((43)
43)
in IC2B
iu K2B lall
lai] 0 Heft XIV.
h) Chef Ski ist
b) Ist mit Iiagebetraohtung
Lagebetraohtung der Ski vom
1/12.42 elrverstanden. Eine Weitergabe
eirlv erstanden. Sine Veitergabe außerhalb
Jedoch,
des Hauses erübrigt sich jedoch, Ob.d.li. die we-
da Ob.d.ll.

Führer am 19/11. bereits


sentlichen Punkte dem PUhrer beraits vor-
getragen hit.
ht t' Ski
Skl hätte gewünscht, daß die ße^anken-
Ge^anken-
gänge dem (KW
C KV bekannt seien, ehe vorgesehener Besuch
((44)
44) von Admira] Bomura und General Bangai
Homura Bangal im Hauptquartier
Cil ef Ski möchte der Beurteilung von Vloe-
erfolgt. Ci Vice-
Kxincke
admiral Kr.Ancke anheimstellen, Weitergabe der Lage-
ob Veitergabe
betrachtuni an Chef GEW
betrachtung GKW oder General Jodl zweckmäßig
ist.

Lagebf tr.ichtung
Lageb gern,
truchtung ist gern. l/Skl I b
1/Skl 2665/42 Gkdgg^
((45)
45) in KTB "Grindsätzliche Fragen der Kriegführung"
"Griilndsätzliche Prägen Kriegführung“ nie-
dergelegt.
dergelegt

Über Verteiler
Uber Yerteiler im Hause bzw. innerhalb oberster

Führungssti llen der K.M. folgt Entscheidung unter Be-


Pührungsst
rücksichtigung
rücksichti^ ung der vom PUhrer
Führer erlassenen Geheimhaltung»
Geheimhaltungs-
bestimmungen.
beStimmung 4n.

ir
o) orlage des von Chef Ski am 30/11.
Auf '’orlage 50/11. befohle-
nen pers. ]‘s. an den PUhrer
Führer (s. handschriftliohe
handschriftliche
KTB vom
Anlage zu ]^TB von) 30/11.
50/11. in KTB Teil 0 Heft XIV,
entscheide ) Chef Ski
3kl Hichtabsendung, da inzwischen
(46)
Entscheidujig
Entscheid'uig betx. Arsenal Toulon erfolgt ist und
de
Chef Ski d Frage nicht nur auf südfranz. Küste
e Präge

beschränkt sondern in Vollem Umfange, wie am 30/11.


50/11.
e, ;t
niedergelegt,
niedergel zu behandeln wünscht.

Entwu’f des Fs.


Entwurf Ps. in KTB Teil C Heft XIV.
- £/.
V-

Oiuuiu
CiHum 2tnfliJbe des
2lii0rtbt bfd Drtc«,
Dut^, Wind,
WiuD, Bni(i,
Wetiev,
HMD
mit)
llhrjtii
Uhrjcii
®c(giuigl !bcltiid>ninfl,
©ccflrtiie,
der
35(lcii(t)nui0, ®l(biiflteii
Ciifl, DloiiDfitKiii
Der Sufi, Itüiidfilifin ufuv
ufiiv
^orfoiiiniuiffe
Q^orfoniniuiffe 40
40

?-12A42
%12^2 B (< oanderes
n d e r a 8

I) Unt Errichtung der Ski über


üher Bericht Dt. Generale
Generals
KroatJ en vom 1
in Kroatd /12., in dem auch KUstenaicherung
1/12., Klistensicherung
(47) DalmatierJ..8
s berührt ist, ist gern. 1/Skl
l/3kl 31022/42
51022/42 Gkdos.
Balmatieii
ü
a
in KSB
KIB Ts
T ^il
1 0 eft UV niedergelegt. Seitens Ski ist
nichts zi veranlassen.

II) Stellungnahme
Ste] lungnahme 3/Skl ?L
PL an OKW
OEff / W.P.St.
W.P.St, op U
M
betr. Dislokation
Dis lokation der USA-Seestreitkräfte geht 1/Skl
(48)
zur Unter:
Unterrichtung
richtung zu. Abschrift gem.l/Skl
gern. 1 /Ski 40699/42
geh. in 4
I TB Teil C Heft I.

III) Ost]ow-Bericht der Abwehr weist darauf hin, da£


Ost]ov-Bericht daß
gegnerische Abwehr zur Verschleierung des Abzugs der
USA-Trupi en aus Hordirland und Schottland für lord-
afrikaunlernehmen, der vorübergehende Aufgabe der Bord-
frankreich-Invasion bedeutet, Gerüchte von riesigen
Truppenti ansporten aus den USA in die Welt setzt. Tat-
sächlich sollen aus amerikanischen Häfen in der frag-
lichen Zsit
2sit keine Truppentransporte in nennenswerter
Hübe
Höhe abgegangen
abgs gangen sein.

Macl. Abwehrberioht ital. Marine scheint Besetzung


Nach
(49) ehemals Internationaler
internationaler Zone in Tanger''fiSS'zustehen.
Tanger lüJS'zusteben.
Integrität span. Marokkos soll solange respektiert
werden,wie Spanier militärische Maßnahmen nicht er-
greifen

IV) Zuscmmenstellung
Zussrnmenstellung der durch Punkentziffeiung
Vunkentziffeiung und
(80
50)
Punkaufklärung
Funkaufklärung erfaßten Peindnachrichten
Feindnachrichten in der Zeit
- 29
vom 23. -| .ll.42 enthält B-rBerioht Br. 48/42 der Ski
29.11.42
Chef MHD
UHD III.
1
-„± ^
--1.U
DtUiim
CMIIIIII Ciujabc (Hä On(ö.
?luiji»bc PCi> Onfij. lüUitb, Leiter,
BiuD, ItJcufr,
llllt1 ^(C|)iui|). iBelciidmiii|),
^cffjiuirt. öiUiirtmiiifl, viid)jii)fi'ii ® o v f o in m ii t f f c
y> ovfonimiitffe
llhr^cU
IlbrjcU Dfv
bev t'llfl,
l*ii11, IWüllffduill
Wüiibfibcin IIfII'.
ufii’.

c
3.12.42 Hinweis: 20/11. befand aioli
sieh hef brit. Heimat-
vJalirscheinlioh zur Sicherung
flotte, yjahracheinlioh Sioherung von QP 15 in
See. Er vurde 27/11. mit "King George V^", "Ajax"
“Ajax"
und Chef X.Ereuzergeachwadere
X.Ereuzergeschwadere vermutlich nach Scapa
zurückkehrend erneut erfaßt.

Weiterer Hinweia
Hinweis auf Verteilung der OSA^Luft-
üSA^Luft-
(51)
(51) atreitkrifte
streitkrifte (s. Seite 16), aowie
sowie auf Beweinungen
Bewsufcungen
von 6 USA-Ubooten vor weatafrikaniacher
westafrikaniecher Küste.

Lage 3/XII.
3/KII.

I. Kriegfühiung
Kriegfühl ung in den außerheimischen Gewässern.

1. Peindlagt
Peindla,st

Hach Abwehrbericht auf Grund Punkapruchmeldung


Punkepruchmeldung
V-liannes vom 3/12. von Kanaren hat Besatzungsmit-
V-Kannes Beaatzungamit-
glied sp:
spanischen
nischen Schiffes am 29/11. fdl. Oonvoi
aus 75 Schiffen
S( hiffen in Ballast Höhe von Casablanca
auf nördl.
nördi. Kura
Kurs passiert.

Abwehr berichtet aue


aus Spanien nach V-Mann-
meldung, daß 7/12. ein Transporter ®it
&it Plugmotoren
und Panze
Panz( rn USA mit Bestimmung Liberia verlassen
und von ccort Küstenfahrt nach H gehen soll, um
ort in KUstenfahrt
leichte Vaffen
V affen in Casablanca, Panzer in Oran zu
löschen. 5 weitere Schiffe sollen dieser Tage
von verschiedenen
versi hiedenen USA-Häfen mit Plugzeugmaterial
für Hont
Montagewerkstätten
gewerkatätten in Raum Casablanca auslaufen
73 -

£>>mim
£>rttuui Oiut)itbc i'ftf ÖrUö,
?lii()iibc t>ft> Orte«, UMIID,
UMIIO, Etiler.
?l{(iur
imO
mit)
(Ibrjcii
llhrjch
^fCö»uirt, 35cleud;iiuiö.
t>cr
2}tlciid;iiui|), ^
1
idiii^tcii
^Iduirtfcli
I ?out(d)du ufiiv
Der t'iifc. IHoiit>fd)(iu nfii'.
® 01'f otu mit i f f e
^offoninnilffe 4i
41

ITkl-Al
3.12.42 2. J»lKene ^e =
Eigene ^e:

Uar.A meldete)
Uar.J t. Tokio meldetei

a) 1) Sihiff
Schiff 10, "Uokermark", ausgebrannt,
"Uokermark*, “leuthen" auagebrannt,

T 3talverlust.
1otalverluat.
2) Schiff 10 nach bisheriger
biaheriger Ermittlung 14,

Jokermark" 43 Vermißte, darunter Leitender,


ziaammen 25 Verwundete.
zisammen
3
3) Schiff brachte auf Wunsch
Wunsch. Jjap.
JJap. Stelle
telle von
Sionanto 5*500
5.500 tons
tone Gasolin
Qaaolin nach Yokohama.
Ladung wurde sofort gelöscht. Tanks
Tanke 2 Tage leug
la^
atgast. Trotzdem Uraache
Ursache Brploeion
Explosion vermutlich
genügende Entlüftung und Unachtsamkeit
Unachtaamkeit bei
T ankreinigung für Süßölübernahme,
SUßölübernahme.
4) Ww aitere Untersunhungen
4) Unteraunhungen laufen.

b) Auf Snfrage
infrage wegen Versenkung dt. Hilfsschiffes
bei Seuguineai
ÄeuguineaJ "Hier nichts bekannt^Frage
bekannt^'^Frage kämen
"Ra
"R am a es" oder “Rio
"Rio Grande".

c) "Bn
"Briaki
a kie" 1/12. Batavia ein. Voraussichtlich 5/12.
aus nach,Shonanto.
nach „Shonant o.

d) "Wes erland" 1/12. Yokohama ein.

e) "Pis Orseolo“ 2
"Pie tro Orseolo" /12. Kobe ein.
2/12.

Ski unt errichtet alle Außerheimischen über Einlauf-


meldung en von "Irene", "Burgenland"
"Burgenland“ und Siohtmel-
düngen von "Irene" durch PT’s
FT's 0911, 1853 und 2313,
über Fe
Ee indlSfee PT 1946.
indlage durch FT

Ma r.Att. Tokio wurde durch Tel. 1130 von Ski


'läu
über ne ue
ae Abrede mit jap. Mar.Att.
liar.Att. Berlin vom
3/12. wi
wt e folgt unterrichteti
unterrichtet«

Mi t Japanern über Yokoi Op.Gebt


Op.Gebiet
et westlich und
südlich von 20 Süd 85 Ost bis Ende Januar 1943 ver-
einbart Mit jap. Antwort Mißverständnisse zwar be-
seitigt aber nicht aufgeklärt. Weitere dortige
Schritt e nicht notwendig. Anspruch auf im April
rJJr...
-M-
DtUiiiii
DiUiiiii ?iiij)i\bc t>ct
?liid''be tce Ortte, Wiub, Wtucr,
üi'[cö, Biiib, liJnKv
imD
UllC
llbrjrit
llbr^cit
titcflniifl,
t c ö n u fl, ibcldiAMMifl,
& c I c ii du u n fl, vi
OfV l'iifi.
t>tr
v£ iIrtitlfllth
i'ufi. ^loiibfdicin llflü.
du i fl f«i i
«fu>.
^oi'foimuniffe

-. 12.42 verabrecU
verabreddtea
tes Op.Gebiet von Ski
SJcl vorläufig zurtlokge-
zurUokge-
stellt. £Spätere
pätere Verhandlungen «erden
werden hier geführt.
geführt,
Entsprecl ende Unterrichtung erfolgt.

Schl;ff 28 erhielt durch M


Schaff PT 1247 folgende
Weisung

"Ge;ii äQ Vereinbarung mit jap. Marine


"Geiiäß Marino dortiges
Op.Gebiel
Op.Gehiel erweitert auf ettdl. weatlioh 85
eüdl. 20 Süd westlich
Ost. GUI'
Gül-ig
:ig vom 5.12.42 bis Ende Januar 1943. Ski to
absichtijt
ahsichtij t nun, Schiff 28 bis Ende Januar im Ind.
Ozean zu belassen, falls bis Aahin
flahin Operationen dort
noch erf(
erfolgversprechend.*
Igversprechend.“

II. Lage
Ii a g ( Westraum .
Westraum.

Gebiet Atlai
Atlai.tlkküste»
tlkküste»

An Unt:rgangsstelle
Untdrgangsstelle von "Cortellazzo" wurden
in BE 8454 tc urch IJboot mehrere Wrackteile und trei-
leerOr Kutter gemeldet. Seenotsuche mit 3 PW
bender leerfjr
200 bis 20 l W blieb erfolglos.

Sperrui^,g LoiremUndung
Sperru^, Loiremündung wurde aufgehoben. 1 ELM/A
und 1 ELM/I
E1H/I wurden geräumt.

Seegebiet Krnali
Kinali

S.Sfl. führte mit 7 Booten geplanten Vorpedo-


®orpedo-
einsätz von Cherbourg aus durch. Wach
einsatz Dach anfänglich
erfolgloser Suche wurde 0541 Uhr festgestellt, dafi
daß
Start Point Peuer brannte. Bei erneutem VoratoB
Vorstoß mit
4 Booten wui de 0614 Uhr Westgeleit in BP 2379 l.M.
erfaßt. 2 D wurden versenkt. Punkaufklärung hat Sin-
ken eines B
D bestätigt. Auf BUckmarsch
Hückmarsch wurde eine
Hotte zwidclen
Botte zwisclen Cap d« la Hague
Bague und Cherbourg von 10
Spltfire
Spitfire im Tiefflug angegriffen und erlitt Personal-
CMIIHII
CMIIIIII 2Iiiflabt
'21iiij>ibc t>c* Orj£i>, BhiC*,
Dcd Orttö, Wiiio, Weiltr,
Wenn-,
mib
mit)
llltriclt
llbrjtit
*icc()
vf \\!ii) .‘bdciiitiiuiig,
ccijaiif)
Der tu
btr
:^>c!nid)Hing efii1)ligteil
fl, CD!
Üufi,
ilitti|)teil
DU Df die in n[ii».
Q}l0Ub(tlKui iifu».
Üüvfoniiiuufie
^ 0 r f o m in ii i f f e 42

IzllziÄ i^urzberlcbt s.
Verluste, i^urzberictit a. Pa.
PB. 1825.

Pür
Pur 2 , 4.
4- ö.Sfl. iat
Ist Dar
Ter pedoeinaatz
padoelnsate in
ln Bach.t
Kacht zum
4/12. vorg isehen.
iaehen.

Besonderes

Grupp West meldet für Hovember 1942:


1942i
g'i leiteten K
Zail der 6'i
Zahl Kriegschiffe
riegachiffe 101, davon 99 Uboote.

Geleitete Randeisschiffstonnage
liandelaachiflatonnage 424 Fahrzeuge
Pahrzeuge mit
346.970 BR1 Es
Ea erfolgten 32 Angriffe durch fdl. Plug-
zeuge und durch fdl. Seestreitkräfte. Gesunken sind
durch lline
Mine ntreffer je 1 U-,
M-, R- und VP-Boot. 69 Grund-
mlnen
minen und ! EPA wurden geräumt, 10 fdl. Plugzeuge abge-
achoseen, !’
schossen, S-Boot vernichtet und 1 Artl-S-Boot wahr-
wanr-
acheinlich vernichtet. Durch erhöhte fdl. Lufttätigkeit
schelnlich
an westfran
weatfran z. Küste, insbesondere Angriffe auf Uboots-
Uboota-
Stützpunkt wurde Werftlage der Sicherungsstreitkräfte
v/urde
erheblich beeinträchtigt. Einsatz bei 2.Sioh.Div.
2.Sich.Div. mußte
mit RUcksin
Rückaiil ht auf treibende eigene Minen bii
bis nördl.
Windau eing estellt werden. Erste Bäumerfolge
Räumerfolge mit neu
eingeastzti::m HEG
eingeaatztiii HPG bewiesen gute Vorauswirkung
Torauswirkung (50 - 60 m).
m).

III. Hordiee
Hordtee .Norwegen,Nordmeer
,Herwegen,Hordmeer

Nordsee

1. Feindlage;
Peindlagei

Nach 1)‘unkaufklärung
Hach tmkaufklärung herrschte in mittl. Hordsee
Nordsee
und bis norweg. Westküste sehr rege AufklärungStätig-
Aufklärungstätig-
keit. 29 Flugzeuge wurden beobachtet.

Luftaufklärung sichtete Hm vor Orfordnes 35 D.


mit 2 Zers4.
Zerst. auf N-Kurs.
/>/
-r(,~

Dill um
DIWIIIII ?tii[)»ibc tnö
?liit)abc DCö Dtuö,
Once, Whib,
?üiiiD, lUnitr,
lüciitr,
mit>
mit)
llbr}cii
llbrjcii
©ccrtiinfl. Söclcii^cuiifl,
Öcertrtiifl, sBcUu^uiUfl, täiidniiiffh
^fr tufi,
bcr fcufi, IHoiibfAclu
1>1 oiibfcbciii ufii*.
33üvtoiu miiiffe
^Dvfonimiiiffe

12.42 2. Eigene
EiRetie Iige
1 ige i

Keiie besonderen Vorkonmmieee.


Vorkommnisse.

is:
Besonder iss

Im November
Movember 1942
wurden ’n den BSN-Yerbänden 14 Kurzgeleite für
m
Kriegssciiiiffe,
Kriegsso :.iiffe, davon 7 für Uboote, 30 für Versor-
■ffe und 338 für Handelsschiffe mit insges.
gungssch iffe
gungesch
661.486 JET
iRT durchgeführt. Auf Hollandgeleite ent-
fielen di■bei 139 Schiffe mit 329.255 BET.
BRT. Es wur-
den 47 E Ju/J,
JM/J, 8 EM/A
ElU/A und 2 Minen unbekannter
Art gerä imt. 15 fdl. Luftangriffe und 4 S-Bootsgi-
S-Bootegi-
fechte f ihrten den Verlust lediglich eines Schlep-
pers dur :h Bombentreffer herbei. 1 Sperrbrecher,
2 B.
D. und 2 Kleinfahrzeuge fielen Minentreffem
Minentreffern
zum Opfe:
Opfe •. 1 fdl. S-Boot
3-Boot wurde wahrscheinlich ver-
senkt.
senkt

M o r w e g
N n/Hordmeeri

Keindlag >
1. Eeindlag

Lfl
hfl 5 meldet Belegung von Jokonga 0955 Uhr
Ohr
mit 6 B.
D. und 6 kleinen Hafenfahrzeugen. Vor dem
Hafen st and
md ein kleiner D.
B. auf Kurs 130°. Auf-
klärung
Klärung un
in schottischer Ostküste am 2/12. blieb
bei voll^
vollfe r Einsichtnahme von Peterhead bis Hord-
spitze Sh etlands ohne taktisches Ergebnis.

2. Eigene La^ei
Lage i

Am ^/12.
l/\Z. mittags erfolgte ergebnisloser luft-
Luft-
angriff <.urch Plugznuge auf zu Anker lie-
durch 2 russ. Flugzeuge
gendes Südgeleit
S iidgeleit mit 2 BAW aus großer Höhe. In der
h acht zun
ZUII 3/12. ist B.
D. "Kiel" mit 5.000 t Erz bei
GjÄrding^n aufgelaufen und droht durohzubreohen.
O' o_

©iitimi Sliidiibc
Qliitjabc bci5
DeiJ Orttfl,
Oricd, TÜhtl», ■JUcncr,
'JUiuD, heiler,
Ullt)
tnib
llbrjdi
llhridi bcr
Der i'uft,
i?ufi. IHoiibfchciii iific.
2^oiiD(ehein II(IO.
Q3orfoniniiiiffe
QSorfoni nutiffe 43

3.12.42 Im librigen
übrigen keine besonderen Vorkommnisse.

IV. Skagerrak, Ostseeeingänge,


Osteeeeingänge, Ostsee.

a
Gruppe Bord
Hord meldet Überführung Heubaus "Graf
Graf
Zeppelin" von Gotenhafen naoh
nach Kiel mittags plan-
mäßig durobgeführt
malig durebgeführt und beendet.

Im Ubijigen
übrigen keine besonderen Vorkommnisse.

V. Hand elssohiffahrt

1) Stand de r Überführung von Handelsschiffen aus süd-


franz.
franz Käfen naoh
qäfen nach ital. Häfen wurde bezügl. neutra-
ler Sohl
Sohi ffe gegenüber Vertrag als unverändert gemel-
det. Vor franz. Einheiten stehen 3 in 3ee
ea.

2) HKS
BKS teil t aus Veraohiffungsprogramm für Dezember
1942 ini
1942 mit
Für We hi
hr mi
m achtnachschub
achtnaohschub und Versorgung der kriegs-
wiohtigE n Industrie
wichtige in Norwegen
Herwegen 578.000 BRT
für Tra:rsitladungen
hsitladungen Uber
über Schweden
nach Bo:
Ho:ifwegen
i(wegen 20.000 BET
für Haotli
Hacli:schubkohle
sohubkohle und Wirtschafts-
Wirtsohafts-
guter ch dem Ostland 167.000 BBT
BET
für deut
deu1 sehen Küstenverkehr 130.000 BRT.
BET.

Allgemeine Lage, insbesondere Absinken der Erz-


abfuhrer
abfuhrei aus Lulea zwingt dazu, die Verschiffungen
in der Cstsee solange wie möglich fortzusetzen.

Alle interessierten Stellen der K.M. werden von


Ski entsprechend unterrichtet.
-p/-
öiutim
OtUiim 3Iiiflnbe
Angabe Dc0 Orue, Ottci», W Inb, Wctm:,
BiiiD, Getier,
usu>
UllC)
llhrjeii
llhrjtii
^ecfliiiia,
ecc()aii()r !Scl(u4)niiid,
^clniiluuiit), vjjditlöfeit
bcr tiifl.
Der tuf(. Cin
^oiibfcbciti
^idxigtcii
nfiu.
011 Df (bei 11 iifio.
'Bm'fi'in mitiffe
^oufomnutlffe

lJLg:42
1-12-42 VI. D b o o takriegfUhruag
übootakriegfUlirung

Peindlage
1. Feindlage

Hach Eeuter werden alliierte Uboote


Such Hboote Dakar ale
ala
Stützpunk; benutzen.
Stutzpunkt

Hach Mitteilung kanad. LnftfahrmlnisteriumB


N-oh Luftfahrminieteriuma
sind im 0
eind Oktober
ctober 1942 2 dt. Uboote vor kanadischer
Oetküste
OetkUete luroh Bombenflugzeuge versenkt,
versenkti 1 weiteres
angiblich
wurde ang< iblich schwer beschädigt.

Meid mgen zum Tage liegen nicht vor.

2.. Eigene La
2 La'ei
;e i

Heu
Neu iuf
uif Ausmarsch ist 1 Uboot gemeldet,

lern Bordatlantik
Aus lern Hordatlantik liegen Erfolgsmeldungen
nicht vor

UH.A-Küste
An Uli.A-Küete versenkte U 183 in BB 8896 D«
D.
ibchlck“ (6 .000 BET).
"Empire D ibchick“(6.000 BBT).

Weitfe re Meldungen aus allen Op.Qebieten


Veitb Op.Gebieten ent-
Sat-
i;zung zur Lage Uboote in
hält Ergä i: ln KTB Teil B Heft IV.
(52) A , l
Grund fernmündlicher Unterrichtung ergibt
Auf ilrund
folg^:nde Überlegung des BdU für abgeeetzte
sich folgt abgesetzte
"Westwall"!
Aufstell uhg der Gruppe "Westwall"t

1. )
ung Hachschubverkehrs nach Gibraltar im
Seegebiet etwa CP
OF 90 und DH 30 infolge ständiger
Ljiftüberwachung nicht möglich. Boote haben
starker Ljiftübcrwachung
Hüokt ehr gemeldet aus diesem Op.Gebiet,
nach BUokk daß sie
durch Lufp Überwachung fast ausgehungert wurden. Be-
kämpf aus diesem Seegebiet daher nicht
weglicher Kampf

möglich; stationärer Kampf keine Erfolgsauaeichten.


itationärer Erfolgsauasichten.

22.. näre Aufstellung im Seegebiet


) BB 80 oder
BE

90 macht srhabliche Anzahl von Ubooten erforderlich,


irhebliche

Raum
um Baum i Uberbrüoken.
Uberbrücken. Dieses
Dieses Oebiet
Gebiet wird
wird Jedoch
Jedoch
?y—
CiUiim 2Jii[]iibc tocö
Angabe t>cö Ouct',
Orte«, Winb, Weilti,
WII^, Wtiuv,
mit)
lltjrjrli
llhridi
eict().iii|), SJdtiulmnig,
^ccgitiig,
ocr
95clnu1)iuni), ^iditiofcil
l'iift, CPloiiOfdiri«
otc t'iift,
tfiduigfeit
u(ii'.
'Dteiibi'ilitiii ufii».
^oi’foniiiiniffe
^üi’foniiiniiffe 44

33.2.42
3J.2.42 laufend durch erhebliche Anzahl aus-
aue- und einmarechie-
einmarschie-
rander Beete überwacht,
render Überwacht, ec
so daß
dafi bei Fühlung
Pllhlung Ansatz
weiterer Boote möglich.
33.. )
stens Abi ruch Operation bereits am nächsten Tage durch
einsetzerde Luftüberwachung Polge, daher von hier-
DuftÜberwachung zur Folge,
aus keine zügige Operation möglich.

44.. )
Bckämpfutg Hachschubverkehrs Amerika / Gibraltar weit
Bekämpfung
Wester aus der Überlegung heraus, wenn Pühlung
im Westet, Fühlung an
Geleitzuj gelingt, Erfolgsohanoen durch lange Op.Dau-
Geleitzuf,
er günstig.
Ob in der weit westlichen Absetzui^
Absetzung Füh-
lungnahme an Oeleitzügen
Geleitzügen gelingt, ist die
Frage, die sich noch erweisen muß.

VII. L u f tkriegführung

Raum um Engl
Baum and 1
Engl] andr

bfi 3 neidet
Lfl 3 neidet Einsatz
Einsatz von
von 40
40 Flugzeugen,
Flugzeugen, davon
davon 4
4
hittelmetr. Über
im üittelmeer. Uber Skagerrak wurden 4 wahrscheinliche
Kurierflüge nach Schweden beobachtet. Im übrigen liegen
besondere Meldungen nicht vor.

Mittelmeerraum:
Mittelmeerra

Ob Süd Einsatz 200 Flugzeuge mit Schwerpunkt gegen


Erdziele im Raum Tebourba. Zum Nachteinsatz waren 40 Flug-
zeuge gestar tet, davon 21 mit LM-Auftrag gegen Bengasi.
BengasL.
6 Feindabach
Feindabschliüsse. Hach engl. Meldung ist der am 2/12.
bei La Gali te angegriffene Zerstörer gesunken.
■Dom in
Datum Sliiiiabc »(( One*,
Jlud'tbc De* Oa(j, «int Himer
QüinD, IGcttn-,
uut>
mit»
llfirjtU
llhr^clt
Üccrtaiiij. JirlruiHuiiii),
^(rrtitiiil-
Der
ÖdeiiilMiiiit), vJ-idHi.jrnt
rer l'iift,
etdiSrdi
Viift ?.’loiiD[d)eiu
l'tuiir[iit(in iifio.
11(11'.
'3^ortDiiinuiiffe
* ov f 0111 m 11 i f f e

3.12.42 Ostfront:
Ostfront;

An de
der Frontabschnitten wurden 24 Abschüsse
13 Prontabsohnitten AbsohUaae
durch Jage
daroh Jäger
ir und 6 durch Flak
Fiale erzielt.

Weiteire
re Meldungen von Belang liegen nicht vor.

VIII. Kriegführung
Krieäführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

A. Weatlicoea
Westlieres Mittelmeer.

Feindlage;
Peindlagei

N ac.h Punkentzifferung
Nah Funkentzifferung wurde am 26/11. engl,
Uboote,jfiger benachrichtigt, daß in der Hähe
Uboots Bähe von
UAlilla Magnet- und Ankertauminen liegen.
Malilla

Haf
Hafenbelegung
enbelegung von Gibraltar war am 3/12.
nahezu unverändert.

We itere wesentliche Meldungen liegen nicht


vor.

lag ei
Eigene Lage;

a) Seea
Sees treitkräfte:

Bach Meldungen fdl. Plugzeuge


Mach Flugzeuge standen eigt
eig«
ne Ub 5957, 8212
Uhoote in der Mittagszeit in CH 5857,
(53) Meldungen X‘
und 9518. Eigene Meinungen JT. Boote liegen
nicblt vor. Im Opgebiet werden 13 ital*
nichjt ital. Uboote
gerne!Idet.
gerne

In der Bacht
»acht zum 3/12. stand
Stand 1 S-Boot der
2/12,
3.F1J. vor Biserta auf VP. 3 Boote liefen 2/12.
2115 Uhr aus Biserta aus zur Sicherung für
fUr
Geleit "Menea".
Gelejit "Menes".
8J~
8J-

CiHlUll '2liiötil>c bcö Oruo,


Jliiöiibf Deo Orice, QUiub,
QUiiiD, ?l<<ncr,
U<<ncr,
llllb
IIIlD
llbritll
llbr^cii bcr
t>cr Viifi,
t'iifl. CPloubfiluin
Woiiffduiii iifuv
Q3 Ol' f Olli in ii i f f t
33oifi)iiiinniffe 45

3.12,42
3.12.42 b) Tunesien

lös ihleistung Biserta betrug am 2/12.


Lös 1200 t,
am 3/12. 600 t.

Bai Nachtangriff auf Biserta entstanden keine


Bei

Schäden.
größeren Schaden. 1120 Uhr erfolgte schwerer Bomben-
angriff iuf Hafen. •Monginevro",
"Monginevro“, "Cirere"
"Cirere“ und "Sestri-
ere“ wuri en mehr oder weniger schwer beschädigt.
ere"

3 kl üarkdo.
ersucht Dt. Harkdo. Italien cm
um Vorschläge
binsioht.. ich Zusammenarbeit mit ital. Verbänden,
hinsicht-
truppend:,. enstlicher Unterstellung,
truppend usw.
Stützpunkten uew.
nach e liger Übernahme franz. Streitkräfte in Bi-
■oh dt. Kriegsmarine.
aerta du: •oh
serta

Erd .age s.
£rd! Heereslage.
Heereslage,

c) Südfrank reich;
Südfrank7elchi

Ski stellt gegenüber Gruppe West, M.Att. Horn


Rom
und Dt. darkdo.
flarkdo. Italien grundsätzlich fest, daß
Handelss rhiffe eei-
:hiffe in See von M.Att. Eom auf Grund aei-
1
ner Zus a umlenarbeit Dt. Markdo. und Supermarina
enarbeit mit Dt*
gesteuert werden. M.Att. ist somit befugt, Anhalten
und Wiedk
Wied äiranlauf
ranlaufen SchiffaUberfUhrungen
an von Schiffaliberf ührungen anzu-
ordnen.

Grutpe West meldet:


Gruipe meldet!

Das von der Gruppe West nach Toulon entsandte


Sperrwaf je enkommando hat umfangreiches Lager
Bager neuer
Sperrger■ite aller Art (Sperrmittel, Minensuchgeräte
usw.) vo ^gefunden und aus ihm zunächst gesamten Be-
darf an linen für alle z.Zt. vorliegenden Vorhaben
der Grup >i West sichergestellt.
siohergesteilt. Lager ist aber so
groß, dajü Menge erst kaum ein Zehntel vorhandener
daß

Bestände ausmacht. Gruppe erbittet bis 4.12. vormit-


tags Ent cheidung, ob Material für deutsche Kriegs-
marine s: chergestellt werden kann. Allein vorhandene
(54)
(54)
Sp&rmett'ille
Sp&rmetfc:Ile wären für unsere Zwecke von großer
C'iUiim
C'iUtim Jliiflabc beö
?lii|jabc 5 Oritfl, X*hit.
Dci Orccs, Wencr,
WiitP. Weticr,
mit
mit'
Uhr^eil
Uhr^cit
^ c11]iiiig, Ücltiutuiiiig, ^ iil>iigf c11
tufl.
Per tu fl. oHb[ihriti iifii'.
HP (dir in iifuv
^oi'fümiiiiii ffe
^ o x f o ui m ii i f f e

.
3.12.42
3 12-42 Bedeutung

Ale vorläufige Antwort bis zur endgültigen Ent-


Als
acheidung wurde erwidert, dafi
scheidung daB zunächst
zunäohat Standpunkt
vertreten werden könnte, Bestände
Beatände gehörten zum
Arsenal
Axsenal Inulon,
ulon, das
daa gemäB
gemäß FUhrerentsoha
FUhrerenteoha idung in deut-
aehe Verwaltung
sche Verw.altung zu übernehmen sei.
eei.

Mittleres
B. Uittlerea öatl» Mittelmeer,
östl Seetrana-
Mittelmeer. Oyrenaika, Seetrans-

portlageit
portlage

Feindlage ;

2 Ub ote wurden WlfW-lioh


Ubfclote WNTf-lioh von Kap Bon und SO-wärte
Oagliari
Cagliari »esichtet.
’eaiohtet.

Huch
Nach amtl. Bericht brit. Admiralität über
Uber die
(55) Aktion in der Dacht zum 2/12. auf der Skfcrkibank
Skfcrkibahk er-
folgte Gefechtaberührung gegen den Geleitzug,
Gefechtsberührung Geleltzug,
der am Ta, ;ee bereits
bereite von engl. Luftaufklärung
Luftafifklärung erfaßt
war - offb nbar also
alao ohne Jagdechutz
Jagdschutz fuhr - kurz nach
Mitternacp. t. Der angegriffene Verband zog sich
Mitternacp eich aus-
aue-
einander ind nebelte sich ein. Während dea
des folgen-
den Gefec its
ita wurden 4 Schiffe und 2 begleitende Zer-
atörer ve rsenkt
störer caenkt oder als brennende Wracks
Wracke zurüokge-
lassen.
laaaen. E iglischerseits
Ei,gliacheraeits nahmen teil 3 Kreuzer "Aurora",
“Argonaut "Siriua" und 2 Zeratörer,
"Sirius" Zerstörer, die während
der Aktio i weder Verluste
Verluete noch Schäden erlitten.
Später am Morgen wurde Zeratörer
Zerstörer "Quentin" bei Stuka-
und LT-Ai
LT-An.njgriff
;riff getroffen und ging unter.

Ea bliebe nunmehr feateuatellen,


Es festzustellen, von wel-
cher Einheit die 9 von ital. Einheiten
geborgenen Schiffbrüchigen stammen und zu
welchem Zeitpunkt sie
eie Schiffbruch erlit-
ten haben, um featzuatellen,
festzustellen, in welchem
Maße die amtliche Verlautbarung der Admi-
ralität unzutreffend ist.
-- / 3 -

Diuum
C'.uiiiu 21 iijabt bcö
21ii|jabt bcij öricd, ?Uiiif,J ^Ltnicr,
örieö, 2Biat' X<fnn,
mit)
imtj
IlkifU
llhrjrü
vdrcrtaiijj,
'Sf(i).iii|(, 35clclulMHiifl,
ba*
brr tu
»diudigiij vf
fl, ‘UtoubltlHiii
l'ufi
liluirtfcii
eiilili||l(il
'D) out* f dx in ufio.
11 [IU
o i f o m in ii i f f e
^oi'füniniiiiffe 46

3.12.42 In ostwärtigen Mittelmeer wurde nur Geleit-


Qeleit-
verkeh;'
verkehr vor Port Said beobachtet.

Eigene Lage;
Page:

;al. Uboot "Nosto"


"Noeto" wurde mittags 26 am
em oatw.
ostw.
Biserti.
Bieerti. durch fdl, Uboot torpediert.

Vn>n dem am 2
Voin /12. abends aus Trapani wieder aus-
2/12. aue-
gelaufi: nen Geleit "Menes“
gelaufenen 4 D. und 5 T-Booten
"Menes" mit 4
ist D
iat D. "Lenes“
"Menes" 3/12. 1344 Uhr 10 sm östlich Insel
Cani vor
v >r Biserta vermutlich durch Torpedo- oder

Minent:'offer
Minentf.-ffer gesunken.

Dur
Do r auf Strand
Strand gesetzte
gesetzte T. “Giorgio“
"Giorgio“ ist infolge
erneuto,in Brandausbruchs ausgebrannt. T. wird in
erneutun
Palermi eingeachleppt.
Palermiji eingeschleppt. 3.3fl.
3-Sfl. hat
hat mit
mit 3
3 Booten
Booten bei
bei
Geleit D. “Lenes“
"Menes“ gestanden und ist 1600 Uhr mit
D. “Can
“Canpania“
pania" von diesem Geleit in Biserta einge-
laufen Die beiden Übrigen D. des Geleits sind in
Tunis uingelaufen.
oingelaufen. Von
Von Übrigem
übrigem Bachsohubverkehr
Eachsohubverkehr
zwisoho n Italien und Afrika sind besondere Vorkomm-
zwischen Vorkomm—
nisse
niese nicht
icht gemeldet.
hi

U: 'iSache des Untergangs von D.


Ursache “Lenes“
“Menes" ist noch
ungeklirt.
ungekli.;rt.

7 Sfl. ist mit 6 Booten abends in Augusts


Augusta ein—
gelaufen.
gelauf Flottille
Plottille ist noch außer KB.

Angesichts
An, der Vernichtung des Geleitzuges
igesichts der
(56) auf der Skflrkibank hat OB
OB Süd
Süd dem
dem OKW / W.F.St. ge-
Skftrkibank hat OKff / W.P.St. ge-
genübe^- anscheinend zum Ausdruck gebracht, daß er
genüber
nichts von Transporten mit großen Schiffen halte.
Die von OB S
S bei
bei Ski
Ski vorliegende
vorliegende Porderung
Forderung auf
auf Zu-
Zu-
führung von Kleinfahrzeugen aus franz. Beute ist von
Ski unv
unverzüglich
erzüglich an
an HKS
HEB übermittelt
übermittelt worden,
worden, da
da dieser
dieser
für Bereitstellung
Be]'ieitstellung des
des Schiffsraums
Schiffsraums zuständig
zuständig ist.
ist.
-/f-
£HUMIU
&IUIMI1 ?lii(jiibc &Cö
Tliiöabc C>Cö Orte«,
Dri<ß, ^Uint», Wni(r
Getier,r
mit)
mit»
llbrjcic
Uhrjrü
y>ffi)rtnrt, ^clciiduiiiit),
tieffjaiijj,
Der
.ÄcleHdiniujj, 01ci;tt,)ffli
txr i'ufr,
ifnft, mütibfilKtn
ei(b<l()rcli
OnoiibfiiKiii iifuv
iifiu.
® ov f o in ui it i f f e
QSm'fomniuiffe

33*12.42
-12.42 Uber di)m Bereltschaftae-tand
Über du Bereltschaftestand dt. MPP
MP im Mittelmeer
wird OKW / ' '.ff.St.
ff.St. op M in dieaem
diesem Zuaammenhang
Zusammenhang auf An-
frage mitge ;eilt,
leilt, daQ
daß eich

8 im Verkehr an Afrikaküate
Afrikakllate
3 in Tunia
Tunis
6 in aizilianiöchen
sizilianischen Häfen für Verkehr
nach Tunis und
11 in Eeparatur befinden.
3 weitere stehen
atehen vor Indienststellung.
Indlenetatellung.

Von de
de: L ital. MP
Iflyp atehen
stehen z.Zt.

19 im afrik. KUstenverkehr
1 im Tunieverkehr
Tunisverkehr
2 in aizil.
sizil. Häfen
21 in Eeparatur
40 im Eau.
Bau.

In der ■itgäla
Ägäis befinden sieh
eich weitere 4 dt. und
4 ital. UFP.
MT

Weiter^ Unterrichtung über


Weiter! Uber Stand der KT im Mit-
telmeers
telmeer:

V)rgeeeheni
jrgesehens 20
KT 1 Totalvsrlust. Weitere ffertigstellungstermine:
Fertigstellungatermine:
3 bis Ende QI,
CII, 4 bis 15/11.,
15/II., 3 bis 28/II.,
28/11., 2 bis
bia
I5/III•, 3
15/III.i sie
Jis 31/III.
31/III.,i 2 *nf.
Anf. V., 2 bia
bis Ende V.
Grüße 1200
GräSe bt bia
bis 400 t Nutzlast und 14,5 am
sm Ge-
schwindigke
sehwindigke Lt.

Das große Interesse an Kleinfahrzeugen


ist im Hauptquartier offenbar durch die
(57) vorstehend erwähnte AufiJe*J22g
AnfiitiiHn’flc des OB
Süd über
Uber den Unwert großer Transport-
fahrzeuge angefacht
anjefaoht oder genährt worden.
Ski ist indes der Ansicht, daß große
Schiffe, voi'allem,
vorällem, wenn sie auch schnell
sind, die größte Leistung bei geringstem
Eisiko gewährleisten, sofern die selbst-
Eiaiko
"
-Xg-:
er-
©amm
t'iUimi ■■a
Zugabc
liiüiibc tte Ortes, QUiiit>,
bc« Orue, Wluft, Leiter,
QUener,
lllltJ
mit)
llbrjdr
Ubrjeit
ötfflaiij), »elnutjiuuö,
(itfflrtiii), 3511 ni d) r II II fl, £IdHlflteii
ter y»ft,
ber üiifi, aJloiibfdjeiH
^oiibfdicin iifiu. nfiiv
^orfDiiiniui ffe
35ürfDiiiiiiitiffe 47

33.12.42
-12-42 verständlichen Voraussetzungen für ihre
Sicherheit beobachtet werden. Ganz abge-
sehen von anderen Möglichkeiten für
flir diesen
Zweck, die in einem ?lottenpotential
Flottenpotential wie
dem italienischen liegen, hätte gegen Uber-
Uboote und Flieger die
wasserstreitkräfte, Oboote
denkbar größte Sicherheit bestanden, wenn
Geleltzuges bei Tage
die Überführung des Geleitzuges
in sichtigem Wetter mit hinreichender Luft-
^ u f klar im g,, Jagd- und Zerstörerschutz vor
aufklärung
sich gegangen wäre. Nicht
Hicht um die Verwendung
großer Schiffe an sich handelt es sich in
diesem Fall, sondern um die Tatsache, daß
der bedauerliche Mangel an Luftstreitkräften
ihren hinreichenden Schutz verhindert. In
Zusammenhangdrängt sich indes die
diesem Zusammenhan^drängt
Frage auf, ob aus der Erkenntnis der über-
ragenden Bedeutung eines sicheren lachschubs
Nachschubs
als Voraussetzung für alle weiteren Maßnah-
men in Afrika nicht ein zusammengefaßter
Einsatz aller verfügbaren Luftkräfte
luftkräfte auf
Kosten anderer in diesem Zeitpunkt durchge-
durchge—
führter Aufgaben notwendig gewesen wäre*
wäre.
Damit wird die Forderung nach einheitlichem
Oberbefehl im Gesamtraum berührt, deren so-
fortige Lösung Ski für unerläßlich hält.
Denn jetzt unterliegt die Durchführung der
Seetransporte in mll.
mil. Beziehung der Super—
marina. Die zutreffendsten eigenen Ideen
gelangen aber nicht zum Zuge, solange sie
nur in ^orm
Vorm von Ratschlägen und Empfehlungen
an den ital. Bundesgenommen herangetragen
werdenkönnen. Die Geleitzugsvernichtung auf
(58) der Skarkibank unterstreicht die Forderung
der Ski nach einheitlicher oberster Führung
und Steuerung im Mittelmeerraum mit der

\K ganzen Schwere ihrer Verluste.


-n-
~Si-
OiUimi
öruiim 21ii^iibc
Jliigabf Des
btt Drtcö, Wind,
liJliib, IBeiur.
Beutv.
unt'
UIlD
Uhrjtit
llhrjtit
etföiiiifl, »clcuitjtuua,
£clciufctuiit), CJictjJlflffii
^cr tufi. ?.nonbfd)(iii in iifw.
ufjü. QSDtfoiii miiiffe
Q3i)rfomniniffe

3.12.42
12.42 Dt. Ui:rkdo. Italien hatte gemeldet, daS
daß ital.
hführung Minenaufgahe
Marine Dur jhführung S 97 mit 4 Zer-
Minenaufgabe 3
etörern
störem in der Nacht
Macht zum 3/12. beabsichtige. Aualau-
Auslaa-
fen des irrverbandes
rrverbandes aus Trapani ist flir 2400 Uhr
vorgesehen Ski noch
DurchfUhrungsmeldung liegt bei 8kl
nicht vor.

0. Bereich Marinegruppe 3üdi


Slidi

igäle:
igäis:

Am 2/12. abends erfolgte fdl. Luftangriff auf

Iraklion.

Schwarzes Meer!
Meer i

geindlage
Feindlage

Bach
Hach gunkaufklänmg
Funkaufklärung sind die Streitkräfte der
Schwärzme erflotte am 2/12. Hm
Nm in ihre Stützpunkte
Stutzpunkte
eingelauf t£ n.

Luft ufklärung meldete am 3/12. in der Bucht


von Gelenc schik 3
5 D. mit insges.
inagee. oa.
ca. 30.000 BRT.

Eigene Lat
La^ e

Gerne 4
Seme ]dete
dete Beschießung im Baum Sabla - Oallaora
Oaliaora
durch rus Seestreitkräfte am 1/12. hat keine Schä-
den veruri aoht. Vor Sewastopol-Bucht ist Verdacht
gegnerisc
gegneris Cl.i
herer Minenaperrung gegeben, da 1/12. abends
ebenda
Pahrzeuge
Fahrzeuge gesichtet und 2 Detonationen gehört worden,
wurden.

Gebiet wi ^-d
}d abgesucht.

d<rr Hacht
In du Macht zum 2/12. waren l.Sfl. und MA8-
MAS-

ergiibnielos
Boote erg'ibnialos in VP-Streifen eingesetzt.

Minen uucharbeiten auf Schiffahrtewegen,


Schiffahrtawegen, Geleit-

und Ubers tzverkehr planmäßig.


Xhtium
X)iUiim Angabe Oed
21iij)abc bei Ontö,
Orici>, lyino,
Wiub, Wcutv,
lljnitr,
mit)
11110
Ubrieit
llbtjeli
tSeegaiig, SbtlciiilMHng,
Ott Üufl,
bcr. «ufl, Tloiibft1)rhi
^IrtMlgfell
a5clcint>tin»B, tilibtiflftU
Qnoiit)f(1;tiii iifit'.
iifii'.
® DttoiHIUIliffe 48

3.12.42 Gruppe SUd,


Grujppe Süd, nuchr.
nachr. 3kl Qu A,
Ski erhält von Ski
Weisung, zu melden, wieviel MPP in kürzester Zeit
Verlägung
für Verl Uittelmeer
.ägung durch Dardanellen in das Mittelmeer
Einsatz
für Einei3.tz in Italien bereitgestellt werden können.

IX. Lag
Lag Ostasien
Ostasie n

Uar.At|t.. Tokio berichtetJ


Mar.At(t. berichtet:

30.11. erneutes Seegefecht nordwestl. Guadaloanar.


8 Japan. Zerstörer mit Hachschubgut stießen 2130
21JO Uhr auf

Paindverhand,
stärkeren Peindverband, der 9 Transporter schützte. Hach
Uberbordwerfen Ladung angriffen Japaner und versenkten
1 großes Kriegsschiff, 1 schweren Kreuzer und 2 Zerstö-
rer, 1 eigeper Zerstörer vermißt.

Erfolgreiche Weiterführung Salomon-Operationen wegen


fdl. Luftübarlegenheit
Luftüberlegenheit und Unmöglichkeit,Peindnachschub
verhindern,
zu verhindc|rn, abhängt von Besitz Jlugplatz.
Flugplatz.

e nschl. Flugplatz landseitig eingeschlossen,


Buna einschl. eingeschlossen.
Feind nach
nachsehiebt Pallschirme und Kleinschiffe
ijohiebt durch Jallschirme
längs Küste
Küste. Feindstärke Jap. Verstärkung
Feindstärke 4*000 Mann. Jap,
Nachschub nur• gelegentlich Uber
über See möglich. Auch Neu-
Heu-
star■rce feindliche Luftüberlegenheit,
guinea starre gestützt
zahlrei :he Flugplätze.
auf zahlreiche

D arwin noch 10 Feindtransporter.


Port Darwin Peindtransporter. Wegen starker
Luftabwehr iur schwache Hachtstörangriffe.
nur Nachtstörangriffe.

Als Pell
Feind-Absicht
nd-Absicht annimmt Admiralstab Vorstoß schritt
Rücka berung niederl.
weisen Rückcberung Indiens, sobald Ausschaltung
Jap. Transpj
Transpcrtweg-Bedrohung
rtweg-Bedrohung von
von Salomon und
und Neuguinea
Heuguinea aus
aus
D)iher Versteifung Jap. Widerstandes durch Bnt-
geglückt. Daher Ent-
Sendung weiterer
sendung weilt erer Verstärkungen beabsichtigt.
- 2$-
Daiuiu
Cnmmi ?lii[)iibc De*
?liit)abc DCö DntTö, lüiuP, Leiter,
Dritö, QUiiib, Getier,
uiib
mit)
llbrjcii
llbr^cit
C5rc)inii(i,). ^cleii(1>tUHjh
0tci)iui
^cr
!Bclciid)Ui»rt, öliliiirtfcn
tufr, Cl^oiibfihtiii
bev tufi,
^iil)tii)friI
l'l 0ut>iehcitt nfiv.
iifii'.
^oi'foiiiuuiiffe
QJoi'foniiiiiiiffe

hl?.-A2
hiz-.i? I. E e a r e
Haare s 1 a g e.

Russische Fre
ffre nt i

Heeresgruppe Al

Im große
großs n unveränderte Lage.
Lage, Örtliche
örtliche Kampfhand-
luugen wird
lungen wurdet
er. mit wechselnden Erfolgen durchgeführt.
durchgefUhrt.

Heeresgruppe Don:

Jasc!hkul war eigener Vorstoß


Bei Jnsdhkul VorstoS erfolgreioh.
erfolgreich.
Pdl. Angriffe!
Fdl. Angriffd wurden bei Kotelnikowo abgewehrt. Alle
Feindangriffei
Feindangriffti gegen die Fronten der 6.Armee blieben
erfolglos. Ebenso
enso scheiterten sämtliche Angriffe an
der Tschirfreji
Tschirfront.nt. Krasnokutskaja wurde von eigenen
Kräften geno;Hirnen.
genoijimen.

Heeresgruppe Bi

Keine besonderen Ereignisse.

Uittei
Heeresgruppe Uitte:

Westl. Ischew
Rschew setzte Feind
Peind seine vergeblichen
Angriffe for;. Härdl.
Mürdl. Belij gelang es ihm, in der
Einbruchsste-le
Einbruchsste .le an
an'der
der Lutacheesa
Lutechessa 2 Orte zu nehmen.
Südl. Belij hat 12.gz.Div. in Richtung HW
lat 12.fz.Div. NW angegriffen.
Westl. Wel.Liki ist S.Fz.Div.
S.Pz.Div. mit linkem FlUgel
PlUgel zum
Angriff ange treten. Beide Operationen sind erfolgreich.
erfolgreioh.

Heeresgruppe Kord:
Nord 1

An der howat
jowat drangen
drengen 52 fdl. Panzer in die eigenen
Stellungen e
ein.
Ln. 10 wurden abgesohossen. Einbruchs-
Stelle ist algeriegelt.
abgeriegelt.
£>atuni
Dalum angabt ice
üngatc bc« Dritb, 'Jlilutr
Orit«, ailnb, Qßtmt,
Wciitr,
unt>
und
U()rjcll
Crtgang, Sdcu^tuna!
Cttgang, iBtltuiblung, ®litnl8leli
bet 8ufi,
ttt Cnft, OToiib[(titln
Utoiitifu[re.
eictillgltli
nfio.
QSorfom m »Iffe
Q3orfommntffe 49
4d

5.12.42 Finnische Pr ont:


Fianische Fi

Aufklärungs-,
Aufkläitmgs-, Spähtrupp- und normale
nörmale Artl,Tätigkeit.
Artl.Tätigkeit.

Tunesien:

Ub r begann mit Unterettttssung


1400 Dir Unterstlitsung der Iw erneut
eigener konz
konzentrischer
entrischer Angriff auf lebourba.
Angriff auf Peindl.
lebourba. Feindl.
Widerstand ist
Viderstand i st hartnäckig. Entscheidung
Enteoheidung steht noch aus«
nocb aus.

Cyrenalkai
Cyrenalka;

Lagebeijicht
Lagebeiicht liegt nicht vor.

O/Skl.

/
kl

I b (Er)
(Kr)

n
71 ‘
-

-
Diuiim
{>1)111111 ?lu 1}iil'c bcß
Eingabe f 1 L' önci>.
Onci' Winf, 7Üiiia',.
^hif, liJcuei
lll^ ^ce.1.)ii[}. JJcldiduiiiiij,
^((ilrtiirt. cIeiiduiiiifi, viidKititcii
eidHiiitcii ^ 0i> Vv1f0111111II
0 m m 11 i f f cf
Ubricii
Ubrifii ber i-'iifi,
ter {.'ii fi, 011nbf
bf 1I1
dielciHII iitii'.
iijii'.
-
- ?./-
v'/-
C'iUimi bei' Orjfö,
teil önti), Wiiib, lümcr
Itflnt', Wcncr
ItllD
mit)
llbrjcu
llhrjeii
vfc(|)>ui)),
^ CC(J|1 it(), bclcHduiiiiij,
öcr Vitfi.
der tu ft. ^iH^fihciu
duit)(ei<
bcIciid)iiiii)), ^id)ii{)fcii
it (uv
?.’l o II f ib c i II iifuv
V o r f o in in ii i f f e
Swifoiiuiliufff 50

A-12.42
4-12.42 P o 1 i t i ascher
o h e Lageliberbli
Lageüberbliokc k

1
SS r a n k r sich
3 i c h
Vor Pre! ssevertretern
äsevertretern in Viohy
Vichy erklärte Laval am
2/12., daß e vr dem Führer in einem Brief am 22/11. ange-
sichts
sichte der V 3rgange in Afrika sämtliche französischen
Vargänge
h
U
andelsschif ne
andelsschif|f:'e in den Mittelmeerhäfen
Aittelmeerhäfen zur Benutzung an-
an—
i
geboten habe . Voraussetzung für Bückkehr
Rückkehr nach Paris sei,
daß Hegierun
Eegierun15 ihre Souveränität besitze, was solange
nicht geglaui
geglaua t werde, wie die franz. Presse durch Deutsoh-
land kontroll
kontrolp. iert werde. Die Versenkung der Toulonflotte
habe verbind ;rt
:rt werden können, wenn Laval eine Stunde
vor Beginn d är
3r deutschen Maßnahme unterrichtet worden sei.
Admiral labo 'des
i’ies Bereitschaft a
s ei so weit gegangen, daß
er dt. Militii
Uilitkirstellen
irstellen in Paris angeboten habe, seine Flot-
te Bommel zu
zu: ■ Verfügung
Verfügung zu
zu stellen.
stellen. Der
Der Protest
Protest Pfctains
PStains
am Tageji des Einmarsches in das unbesetzte Frankreich
sei inopport in gewesen und habe leider von Laval nicht
verhindert vwirden
.vjrden können (!) Eine Erweiterung seiner Re-
gierung durc(i
durcfi Einbeziehung von Doriot und D&at lehne
ßaval ab, da er sich auf die franz,
iaval franz. Polizei nicht verlas—
sen könne. D ’ingend
'ingend wichtig sei baldige erneute Ausspra-
che mit dem !' i’ührer.
'ührer.

Zur Prok
Projc:lamation
.lamation Darlans über d
die
ie Konstituierung
Kpnstituierung
der franz ß!igierung in Hordafrika erklärte Eden im Un-
Ri
terhaus, daß brit. Regierung nicht konsultiert sei und
stellte Regiirungserklärung
nrungserklärung über Entwicklung Sordafrika
Bordafrika
und Stellung Darlans für Qeheimsitzung
Geheimsitzung in nächster Session
in Aussicht.

Staates f( kretär Hüll erklärte zu diesem Problem, daß


in Afrika z. t. die militärischen Hotwendigkeiten
Notwendigkeiten den
Vorrang hätte
hätt n.
i. Grundsätzlich stimme die USA-Regierung
mit der brit darin überein, daß es Jedem
jedem Volk Uberlas-
sen bleiben i üsse,
Usse, seinen eigenen Führer zu bestimmen.
Diuum
Drttllll! Miiöiibe bte
t>ci> Oiice, TUino, lütiicv,
Dncö, Wiiio, Wmcv,
mit)
mid
llbr^eit
^ceijaiifl, &clcurf>niiifl,
Der tufi.
t>cr
35(lcu(l;ntnfl, v3id>liö^M
Cufj. inotiPfAcin
^iduifltcU
?^üiiD(d)riu ufiu.
‘SortDiniunlffc
^ovtonuuniffc
Ubticic

. 12.42 E n g
K 1 a nd

Erster iord
Jjord der Admiralität warnte vor voreiligem
Optimismus: Wir haben noch,
nooh eine sehr schwere und ernste
Aufgabe vor \ins.. Wir müssen, und ich glaube auch,wir
Ub ootsgefahr überwinden. Ee
werden die Ui
werden, Es ist aber eine
ofahr."■
sehr große G 'ifahr.

G r i e o h i n 1 an d :i
Griechin!

Nach deii Rücktritt des Ministerpräsidenten ist


den Hücktritt
ein neues Ar isitskabinett gebildet.
Ardeitskabinett gebildet.

L i b e r i i
Liberia hat ihr6
ihre Neutralitätspolitik in Politik
enger Zusammanarbeit mit den USA und ihren Verbündeten
((59)
59) umgewandelt. DeJvUSA
Deiv USA sind die alleinigen Rechte
Hechte Uber
über
Flugplätze, 3efestigungen
Elugplätze, äefestigungen und Verteidigungszonen der
Republik übertragen.

Chile
Chile i

Kammer billigte das gegen Achsenmächte gerichtete


Antispionagebesetz . Innenminister erklärte, daß das
Antispionagegesetz
Partes, für die Sache der Demokratien er-
Land bereits Partei
griffen habe Präsident Rios
habe. Präsident Hios gab 1t. United Press ähn—
ähn-
liche Erklä:
liehe mg ab.
Erklärjung
- ?3-
üimim
'DiUiim 2iiiflabf bc«
aiiBflbc Ontö, ■Jüliib,
DCö Ortfß, Tüciur,
lülub, TBecier,
mit)
iiub
Ubt^H
0ec0rtui), 25tUtidjiung,
CSceflaiig, !bcl(ii(i;tuug, &id)tiof(tt
bcr t'ufl,
btr i'ufi, Uloiit>fd>eiii
'3Jli>iibfrfjfln n(iu.
iifiw.
93orfonimiiiffc
‘Sorfoniiiuiiffe 51

iill-Al
4-12.42 esprechung lifeim
Lagel espreohung beim Chef Ski.
3kl.

I) Ski lat
l.at Mar.Att. Tokio
Sokio um Vorschläge ersucht für
ftlr
Einsatz e :^nzelner
nzelner Offiziere von Schiff 10 und "Dcker-
"ücker-
mark* in Jföreich
flereich Marine. Hauptteil der Offiziere soll
Jedooh in Heimat
jedooh entsandt werden. Besatzungen sollen
in mögliol).i
möglicljist gleiche Gruppen geteilt auf Blockade-

breohern
brechcm Heimat geschickt werden. "Doggerbank"
"Doggerbank* bleibt
Hilfskriag sschiff,
sschiff.

Chef Ski ist mit dieser Absicht nicht einverstan-


den^ sondern befiehlt Prüfung der Frage»
Frage, Besatzung von
Schiff 10 auf in Japan auszurüstendem
auszurlistendem Hsk einzusetzen.
Chef Ski vird Yioeadmiral Nomura
Homura bitten, Japan, tat-
kräftige lInterstützung
nterstlitzung bei Ausrüstung des Schiffes usw.
herbeizufihren.
herbaizuf Ihren.

XI)
II) Vortr
Vorti ag Hauptamtschef K>

a) Füiu er hat nach Mitteilung von Chef Ski Qu A


Fühl
Bedenken geäußert, ob Übernahme des Arsenals loulon
Toulon
fUr
für eigene Zwecke zweckmäßig sei und Frage aufgewor-
aufgewor—
fen, ob n
ni cht eine der kleineren Werften an Südküste
acht
vorzuzieht
vorzuziehe n ist. Führer hat außerdem Fortsetzung KT-
Baues in cceutschem
eutschem Haum befohlen mit der Maßgabe, daß
große Serd
Serj en maschinell auf das einfachste auegestatte-
ausgestatte—
ter Fahrze uge erstellt werden. Angelegenheit wird durch
Hauptauss chuß
dhuß der Werftindustrie behandelt.

b) Die Gestellung franz.


franz, Spezialarbeiter für est-
nische Ölt
Öl, chieferindustrie ist zunächst daran geschei-
gesohei-
tert, daß die abgeteilten franz. Arbeiter sich
eich durch
die Flucht dem Abtransport nach Estland entzogen haben,
Es bleibt nichts übrig, als deutsche Arbeiter nach Est-
land zu sc
s hicken und diese durch Franzosen zu ersetzen,
Man nimmt an, daß der Einsatz in Deutschland keine

Schwierigljeiten machen wird. Ob.d.M. genehmigt,


Schwierigkeiten daß
•2Jnöt\bc
?in0abe Desbei) Orctd,
Drtte, TüiiiD, Wcucr,
Butcr,
mit)
llhrjcit
llhrjtii
t5c£()iui|j, iöeleiidjiuiijj,
t5fciiaiid, ^clciuiiui)i(j, (31d>ii|)trii
^cr i'iift,
ötr fcuft ^oiibfiiiria
^oiibfdiriu iifii\
ufiiv
^5 OVf OMI Ml IIif f e
QJovfoiumiUffe

i^g:.42
12.42 30 Facha ?■heiter der Heptunwerft ahgestellt
Facharbeiter abgestellt werden.

o) Sl
Dij3 Ausschlachtung
AusSchlachtung des Arsenals Toulon ver-
spricht lie Gewinnung sehr erheblicher Materialien.
Das Arsei ial
xal ist musterhaft ausgestattet und einge-
einge-
richtet.
richtet .

III) Amt 3chef


achef A Wa meldet, daß im Bahmen
Hahmen der be-
fohlenen Maßnahme 310 7,5 cm Pak an das Heer ab-
gegeben sind.
pind.

IV) Sur
Für die bevorstehende Aktion des Generals von
Unruh zu,cr Auskämmung der Dienststellen des OKMbe-
fiehlt 03 •d.M.
d.M. rückhaltsloee
rückhaltslose Unterstützung der
Aufgabe lurch alle Beteiligten. Ob.d.M. hat volles
Vertraueii zu Sachlichkeit des Generals.

Im kleinste 1i Kreist
Kreis:

V) Vortrag I a / l/Skli

a) be tr. Befehl des Duoe an Maxschall


Marechall Bastico
Bastioo
vom 1/12 .42
•42 betr. Ermächtigung zur allmählichen
ZurUckn
Zurücknaahme
un e der Panzerarmee Hordafrika in die vor-
vor-
bereitet ae Bueratstellung. "Führer und Duoe stimmen
voll und ganz überein, daß Pz.Armee in dieser Stel-
lung end gültig
äültig halten muß im Zusammenhang mit den
Oparatio ien
Operatio aen der Achsenmächte in Tunis. Sehr große
Anzahl Miinen
nen und sehr viel Stellungsbaumaterial
wird eil igst aus Deutschland zugeführt."
zugeführt.•

b) betr. Absicht, die BdU für Ubootseinsatz im


Kapgebiet bis Madagaskar gemeldet hat,gern. Nie-
Hie-
derschrift in KTB vom 2/12,42.

o) betr, Mitteilung von Viceadmiral Nomura an


(60) C/Skl, duß
daß er mit General Ban^ai und Adm. Yokoi

am 3/11. abends zu Besprechung m^t^odl in Haupt-


Haupt-
- fj'-
Diuimi
Daiiiiu 2liiöiibt
»gtifec b(ij Once, 2Diiio, lycncv
Ortte, 'iiJiiit),
mib
Ullt)
llkictt
llhridi
>2ctiitiiiii, astitiidminn,
t c t i’ufi,
t»cr
i2'i(i)!if)trii
»eleiictmuirt, fcM(t>iidfdi
Uli ft, OTont)|i!;cin
^!üllb[ii|clil ufuv
ii| ii'
93orfi>miiiuiffe
33 ovfomiiiiiiffe 52

4:12r.42
4A2-42 quartier tbfahrt
tbfährt und daß General Banjal
Ban£ai am
aa 2/12.

(61)
von Genert latab aua
aus Tokio wie folgt unterrichtet
wurdei
wurde t

"Jap Armee iet


ist in heutiger Kriegalage nicht im
Stande, m
n ch Indien oder Indiachen Ozean einen neuen
Uberaeevoifimarach (Landungaoperation)
(Landungsoperation) durchzuführen,
durchzufUhren,
weil die Lage
Ipge in Japan gegenüber den fdl. mehreeiti-
mehraeiti-
gen Angrii
AngriJ fsunternehmungen
faunternehmungen und pazifischen
pazifiachen und konti-
nentalen Itronten EÜBtungebereitaohafta-
1 ronten und außerdem EUatungabereitaohafta-
fragen, S (hiffsknappheit
i hiffakpappheit usw.
uaw. immer aehr
sehr achwer
schwer iat."
ist."

Noaui a betont eeine


Nomur seine Enttäuachung
Enttäuschung Uber
über diese
dieee Nach-
Hach-
rieht, aut der er entnimmt, daß die Auffaaaung
Auffassung Tokioa
Tokios
nach den Erfahrungen Verlusten aua
Lrfahrungen und Verluaten aus den aehr
a ehr hart-
nackigen
nackigs) Salomonaktionen stark
atark geändert hat. Er er-
wartet wnui mehx
aiehr die Stellungnahme dea
des Admiralstabes
Admiralatabea
und verapr
verapi acht
icht weiteres
weiterea energisches
energischea Eintreten im Sinne
(62)
der geaeiu
gemeii.,aam
sam abgestellten
abgeatellten Linie. Brief ist
iat in KTB
Teil C Hed t IV abgelegt.
Hei’t

d)
d) Jap V.O. teilte am 3.12. Ski miti
mit!

Auch der italieniachen Marine


Uarine wurde vom Admiral-
atab in T
Tidkio es für die Gesamtlage
ikio mitgeteilt, daß ea Geaamtlage
wünachenav
wUnschenav ert aei,
sei, wenn die Seeatreitkräfte
Seestreitkrafte der Achse
Achae
in veratä .1 ktem Maße im Indiachen
veratä:Li Indischen Ozean auftreten könn—
ten. Die ap. Marine a
s ei bereit, Hilfe zu leisten,
leiaten, eo-
weit ea
es ii.
ir. ihren Kräften eteho.
stehe. Rom
Born hat daraufhin in
tokio ang
lokio angt((fragt,
fragt, wie sich
eich die jap. Admiralität eine
derartige Hilfeleistung vorslelle.
voratelle. Daraufhin wurde
(nachrich- lieh an jap. Att. in Berlin) von Tokio ge-
antwortet daß z.B, die Zurverfügungatellung
Zurverfügungstellung von Pe-
nang, Sab,
Sab nng
ng oder einem Hafen auf den Andamanen ala
als
Ubootastüd
Ubootastü) zpunkte in Präge komme. Munition, Waffen
und Eraat teillieferungen seien
aeien nicht möglich, jedoch
ließe aicl
eich der nötige Treibstoff
Treibatoff bereitstellen.
bereiteteilen.

Ski 1iefürchtet
efürchtet bei der bisher bewiesenen Mentali-
biaher bewieaenen
tät der Jt
tat Ji paner, daß auch dieae
diese Bereitwilligkeit in
-/V-
DiUimi Wiifltibe
?liit)i»bc ec*
De« Druö,
Ontö, Tüiut»,
lüiuo, Wtiiu-,
Gelier,
mit)
uiiö ‘itfflfliifl, iö(lciut>tiiiifl,
tictflniifl, iöcItMtyniHfl, eidulöfclc
vilc^tlflfeii
® oi'fi) m in ii i f f e
Hirjtit Per Ünf(
ber ^iDiiffitrin nfiu.
t'iifl, ^oiibf(f)ciii iifiu.

A;12-4? der Gewährung


Gewä±i]'ung von Stützpunkten nur kurz befristet
ist und zfihlreiche
ziihlreiclie Schwierigkeiten gemacht werden
werden,t
sobald diu japanische
Japanische Flotte aktiver in den Indi-
schen Ozean hinaustreten kann. Trotzdem bleibt die-
ses Angebot verlockend. Dabei ist der Hafen von
(63) Sabang il.]:. besonders als Stützpunkt geeignet und
wahrscheinlich auch klimatisch erträglich.

Chef Ski ist gleicher Ansicht.

e) Hach
Hacli Mitteilung von Vioeadm.
Vloeadm. Krancke hat
Führer Vorschlag von OKW auf Änderung der Teisung
Weisung
Hr. 40 zu Gunsten des Heeres, offenbar im Zusammen-
Zuaammen-
hang mit len
Len an verschiedenen KUstenabschnitten

1I aufgetret men Differenzen zwischen Heer und Kriegs-


marine,
tet, daß
zmachst
z inächst mit eindeutigem Hinweis beantwor-
(erständnis für die Belange der Küstenartl.
ferständnis
lediglich bei der Kriegsmarine vorhanden sei.

VI) Stel L v. Chef Ski Qu A meldet, daß Bereitstel-


Stele Bereitstei*
lung der Jesatzungen für Fahrzeuge und Batterien
ln Bisertfei
in Blsert vorübergehende Schwächung der Verteldi-
Verteidi-
gong der
gung r,Jedser-Enge^ be-
jedser—Enge^ von Walcheren und Libau be-
dinge.

äsonderes
jsonderea

I) Ea s
Es a teht fest, daß der K.M. immer noch ein
Geleitaich erungs- und fachtfahrzeug
Geleitsich Wachtfahrzeug fehlt, das in
Massen!er t:igung herzustellen ist und bei ausreichen-
Massenfer
Bewafp:hung und einfacher Bedienung Uber die nö-
der Bewaf|f;
tige Seef ihigkelt,
ihigkeit, Geschwindigkeit und Seeausdauer
Terfügt
verfügt 4-Boot 40 - vom militärischen Standpunkt
J-Boot
Dös mg - ist unter heutigen Kapazitätsver-
beete Lös
beste
hältnissen
hültnissen zur Massenherstellung nicht mehr geeignet.
-- ^
^ --
■Damm
ürttiim iliifliibt
21 Ci« Dritö,
iiflabc ticö Dtits, JUiiit»,
lülnti QUener,
ütim-,
imtJ
mit) ettjana, »dtudmina, 'ildjiiflltii
®ctflaiifl, »cleiiditiinfl, kJIdMifltcU
^ovtommiuffe
^oi'foniiiuiiffe
UbrjtU
lltirjcit Der Üiifr,
Üufl CPtoiiOfdieiu
Bitoiio(dulu ufii'.
iifio. 53

4.12.42
4*12,42 Andereres ite
Andererse its erfüllen die Serientypen der MfP
UFP und
KPK die übrigen Forderungen
Porderungen nur teilweise.

1/SkJl
l/Skjl übermittelt daher für eine versuchsweise
Bntwiekliuag
Entwickl UQg eines geeigneten Fahrzeuges an Ski Qu fol-
gende Kielt
Miniidestforderungeni
destforderungenj

12 - 13 sm
am Dauergeschwindigkeit
Seeifähigkeit bis Seegang 6
2-7, i cm Geschütze
Gut Fla-Bewaffnung
Gute
fahib
Jahr bereil^etwa
ierei<£etwa 1000 sm.
Schi ffs- und maschinenbauliche Eignung für Mas-
see rstellung, d.h. einfachste aber zuverlässige
Antijiiebsanlage
Antr ebsanlage und einfachste Bauweise ohne Hüok-
Eüok-
eich t auf Raumeinteilung,
eicht Form und
Raumeinteilung, Form und Aussehen,
Aussehen,
Möglfiichkeit
Mögli chkeit der Serienherstellung von Einzelteilnn
Einzelteilen
im innenland
Aueiiii
Auerjiiistung je nach Aufgabe mit S-Gerät, Ms- bzw.
Mr-i rät - WBW
irät - Wabe
Wabo - Fu.M.G.
Keinle Torpedoarmierung
Keine
Heran Ziehung von Privatkonstrukteuren.
Herap
BezehLchnung:
Bezeü..chnung: "Tender*.
"Tender".
Gruni Prinzip Einfachheit auf allen Gebieten
(Waf f en !) und Massenherstellung.
(Wate

II) Erster Lord


lord der brit.
brlt. Admiralität bezeichnete
in Rede nerdafrikanische Operation als größte amphibi-
sche Expedition,
Ezpeiition, die je unternommen wurde und gab fol-
bekannt!
gende britische Verluste bekannti

2 Zerstörer "Broke",
“Broke", "Martin*
"Martin"
1 Patr.Boot "Gardenia*
"Gardenia" (Korvette)
2 Kutter "Walney*,
"Walney", "Hartland*
»Hartland*
1 ^eieitsch.
^eleitsch. "Ibis*
"Ibis"
1 Zerst.Mutterschiff "Heola*
"Heola“
1 Miaensucher
Minensucher "Algerine*
"Algerine"
1 HiLfsschiff »Tynwald"
"Tynwald"
C'iumu ?liit)abc t»cis Oruö.
Jlitjjabc Orutv JBiiit,
^iuD, Wnnr,
mit)
uut> t* ffflanö, aitlcHrtitinirt,
tiefiiaiifl, Ültbiirttfii
&11ciidttiiiii), Üld)Iirtffii L' v f o in m ii
^ovfom
^ i | (e
ui|fc
UbritU
Ubr^cli b<r tufi,
bcr tufr, mout>((b(hi
^loi^fdiriu u[ii».
ufii«.

4.12.42 1 kl. Flugzeugträger "Avenger"


1 ehemals holländ. Zerstörer "Isaao Swers".
Swers“.

Weitler führte
Weitbr fülirte er ausi

„ Erpe
,, Eipe lltion erfolgte ln 3 getrennten Trans-
Trana-
porten, d ä
Porten, avon
von einer von den USA kommend, dl« bei-
den ander an wurden ln
in England zusammengeetellt.
zuaammengeatellt.
Letztere transportierten britische und amerik.
amerlk.
Truppen,
Truppen.

Die [Darstellung
Darstellung der organisatorischen Schwie-
organisatorisohen Sohwie-
rigkeiten
rigkeitcE kannfler
kann^ier Wirklichkeit kaum gerecht werden)
werdeni
Montierung von 1050 Flakgeschützen, Bereitstellung
besonderen
besonder en Laderaums f.d. Munition, Unterbringung
von Bedi
Bedienungsmannschaften
ejnungsmannschaften für die Geschütze. Bis
Die

sorgfältigen
sorgfält TorsichtsmaBnahmen
Torsichtsmaßnahmen haben zu vollkomme-
ner bbenaschung
i)beri aschung des Feind«« geführt.

Die Amerikaner waren


Bis «euren für den Teil, der von

den USA ebfuhr, allein verantwortlich, diese Ein-


heiten hatten
ha tten Oasablanoa und Franz. Marokko anzu-
greifen, während die aus England kommenden Trana-
Trans-
porte Oran
Or und Algier zum Ziele hatten.

Belgische,
Bel{ ische, dänische, norwegische und polni-
sehe Kriegs-
sche KTIE gs- und Handelsschiffe nahmen teil. Vor-
Tor-
bildliche
bildlich« Zusammenarbeit zwischen Flotte und Luft-
waffe. e Flieger beherrschten den Luftraum Uber
degigords:frikaniechen Flugfeldern so
degigordefrikanischen eo ausgezeichnet,
ausgezeiohnet,
daßiäies4
daß »dies sofort zur Landung benutzen konnten.

Erfolgreiche Ubootsbekämpfung. Beispieli


Erf< Igreiche UbootebekMmpfung. Beispiel)

Ein Ubooi
Ubool wurde durch Torpedoflugzeug versenkt.
Der erwarteten
erwa:Steten Umgruppierung der feindl.
felndl. Uboote
wurde Be
Bet( hnung getragen, in mehr als 30 Fällen
Beschädig /ung oder Zerstörung erzielt.
Beschädigung

Die Handelsschiffsverluste werden nicht ver-


öffentli cht, um den Feind irrezuführen.
öffentliiht, irrezufUhren.
■/r' -
i-V-
C)iumn
011111111 ■^iirtiibc
iirtabc ^(ö btö Oufö,
Oiict), •'iüiiit),
Wiiib, 3L<fiifi,
JUruci-,
c
imb
mit)
Uhricti
llbrjtii
c c j) u ii ii. ^ 11 ( II IIM ii II ,j, e I d) 11 |i f c i i
btr B>fl
bcr iluft. Muiit-iduui
oii0fcl)ciII IIiifuv(io
15ovti>iiiiiiuiffe
^ 01' t D11111111 i f f c o4

4::12r4g Brit. Uboote versenkten seit Landung in Hordafrikaj


Hordafrikai

(64) 3 Tanker, j^Versorgungsjehlffe,


Vereorgungssohiffe, 2 Zerstörer^.sclwer
ZerstörerH-sotHier
beaciiädigt
besoliädigt Kreuzer, 2 Zerstörer, 4 Teraorgungsschif-
Yersorgungsschif-
fe.

25 fd] . Plugzeuge -weitere wahrschein-


Elugzeuge sicher, 15 weitere
lich durch Schiffsflak
lieh öchiffsflak vernichtet! Marineflugzeuge
vernichteten
vernichtet^;n 8, wahrscheinlich
wahrecheihlich 2 weitere,fturoh
weitere,fruroh Ge-
schützfeuei oder Marineflieger 39 Plugzeuge
Elugzeuge beschä-
digt
digt."

USA-lk}:
USA-lk rineministerium gab als Verluste infolge
von Uboots
UbootstEngriffen
ngriffen wahrend
während Hordafrikaaktion
Nordafrikaaktion bis 15.11.
Versenkung von 5 Transportern bekannt:
bekannts
Vor Cgsablt;
Casabltnca: Cleveland«, "Ex. Präs. Pierre",
nca: "Ex.Präs. Cleveland",
Exetei",, Vor Algier:
"Ex. Exetei Algieri "Ex Santa Luoia",
Lucia", vor Rabati
Rabat:
(65)
"Ex Jfalibtu
Jjfalibui “.. 3 weitere Tranaporter,
Transporter, 1 T. und 1 Zer-
Zer-
störer v;urc
Störer v/urcen
en außerdem beschädigt. Nach
Hach Ofi war die
Mehrzahl der
d eingeschifften Truppen der versenkten
5 Transporl er bereits vorher an Land gebracht worden.
Transporter

III) Reute:
Reutei berichtet von Erfindung eines «Noktovisors«,
"Hoktovisors",
der mit Hi]
Hilfe
fe infraroter Strahlen im Zusammenwirken
von Eernselsender
Ferneeh sender und Empfänger das Bild anvisierter
Objekte in der Dunkelheit
Bunkelheit und bei »ebel
Hebel sowie durch
Rauch
Hauch hindi.
hindirch
rch produziere. Apparaturen wurden
würden in
KUatenvert eidigung, sowie auf Kriegsschiffen und Eing-
KUstenverteidigung, Flug-
zeugen ein^
eingesetzt
esetzt werden können.

Weitere
Weitei e Peststellungen
Feststellungen sind notwendig.
öiUiim
Oanmi btt Om*,
Tliidrtbc t>c0 Bhit», QBeiicr,
Orte«, lüinc», Beucr,
mit»
UIlD
niir^tU
flbticU
v^ecfliUio, ^cUMmiug,
vietj)rt»0<
fccr
^clciiiluuiit), 0id)(tgkii
üufi, Cin
Der üiifi, OTontfdicl»
0iduidf(ii
on Df (bei ii nfii).
iifio.
t^v'foninuiiffc
'^ovfomniHiffe

4.12.42 Lage 4AlI.


4AII.

I. Kriegfuhruag
Kriegfülirung luden
in d en außerheimleclien
außerlieimieolieii Gemäsaera.
Gewässern.

1. gaindla>
gelndlagee

Nordatlan ;ik
,ik:

Hach Ahwehrherichten
AbweUrberichten. sprachen
epraoheu T-Mannmeldungen
V-Mannmeldungen
Zueamienatellung weiterer großer GeleitzUge
von Zusanuienstellung OeleltEdge flir
für
Nordafriki
Nordafrika und USA und Canada. GeleitzUge sollen
Belle Ile Straße nicht mehr benutzen,
Benutzen, angeblich we-
gen Verminung gegen Uboote, sondern ostwärts Beufund-
land lauf m.
in. Sicherung des von Brasilien nach West-
afrika bentimmten
bestimmten Großoonvois
Großconvoia in Stärke von 3 USA-
U3A-
Schlachts shiffen, X
1 Träger und 16 Torpedobooten soll
nach hurcafiihrung
Durhifiihrung der GeleitsJ.cherung
Geleits^dherung im Mittelmeer
eingesetz ; werden. Ankunft in Westafrika wird Mitte
Dezember srwartet.
irwartet.

Indischer Ozeans
Ozeam

Huch
Nach Konsulatsberioht
Konsulatsbericht aus Lourenpo Marques vom
2/12. kon rollieren vor Inhaca 3 Korvetten und eini-
elni-
ge Wasser: iugzeuge.
lugzeuge. Einvon Kapstadt eingetroffener
Convoi min 2 - 3000 Mann USA-Elieger
USA-Plieger und Bodenper-
sonal ist wegen Ubootsgefahr in Durban festgehalten,
Angeblich sollen 25.000 ^ann USA- vornehmlich Luft-
personal :iaoh
:iach Indien geschafft werden zum Angriff
auf Burma Truppenstärke in Lagos und Preetown
Freetown wird
als aufge iillt
üllt bezeichnet. USA-Truppen sind nach
naoh
Dakar in ilarsch gesetzt zur Stützpunkteinrichtung.
Stutzpunkteinrichtung,
Amerikane in Lourenpo
Lourenqo Marques rechnen mit Einnahme
von Biser ;a
a zu Mitte Dezember und anschließender
Invasion Uber Sizilien. Billionen von Plug-
taliens über
blättern ür
Ur ital. Bevölkerung seien vorbereitet.
DiHiim
&IUUMI angrtbt tc^
Zluflrtbc OCö Orit«,
Orttö, Wiuo,
TüiiiD, Qütitcr,
lUmcv,
mit)
Ullt»
llhrifii
Ceegano,l &cUitrf.Huiig,
0e(gaii0 ^clnicluiing, (^IctMigfcU
t»er fiuff,
t>cr Ciift, ^noiiDfdieiu
0lrt)tiflfcii
CD]011Djd)ti 11 ufii'.
U(Iü.
QJoufoiuniniffe
^oufonininiffe 55
55

4.12.42 2. Ei^i.na
Eigene La^e:
Lat

Gemäl Entscheidung Chefs Ski


Gemä( 3kl wird liar.Att.
Mar.Att. lokio
Tokio
in Aufheb
Aufhebing
Ung anders lautender Weisung von Ski unter-
unter-
richtet, caß
riohbet, öaß Planung im Gang ist, Besatzung von Schiff
10 auf in Japan einzuriohtendem
einzurichtendem Hsk einzuaetzen.
einzusetzen. Att.
soll sofoi
sofoitt melden, welche Waffen und wieviel Munition
sind.
abzubergei und für weitere Verwendung geeignet sind,
Vorschlag der Ski über geeignetes Schiff folgt. (s.Tel.
1445).

Durol Tel. 0520 ist Att.Tokio angewiesen, bis zur


Dural
Klärung der
de r Explosionsursache Verschiffung von Benzin
und benzir
benzitähnlichen
ähnlichen Treibstoffen auf Blockadebrechem
Biookadebreehern
für Japan vorläufig abzustoppen und zu melden, welche
ftir
Polgen enl
Folgen entstehen
stehen würden, wenn Verschiffungen endgültig
abgestoppl
abgestoppt würden.

Weiti r erhält Mar.Att.


Yfeiti Mar.Att» Tokio antragsgemäß durch T4
0045 folgi
folg«ejnde
nde Bechtebelehrungi
Eechtsbelehrungi

«Mit
"Mit ZeugengeStellung
Zeugengestellung nach deutsch - ital. Vorbild
einversta;nd
einversta: nd en unter Voraussetzung, daß deutscher Dol-
metscher und
um.d deutscher Offizier, möglichst Schiff 10,
dabei anwe send und Abschrift Vernehmungsprotokoll er-
teilt wird Mit Italienern besteht gleiches Abkommen,
Gegenseiti gkeit wird erwartet. Zur Vorbereitung deut-
scher Krie gsgerichteuntersuohung
gsgerichtsuntersuohung ist Vorermittlungs-
und Beweis sicherungsverfahren durch M.Att. durohzu-
durchzu-
führen, wo für Kmdt•
Kmdt. Schiff 10 erforderlichenfalls zur
Verfügung gestellt. Juristische Beratung durch
duroh Bot-
schuft erb Ltten."
schaft itten."

Schlip ßlich wird Att. Tokio angewiesen, Torpedos


Schilp
auf "Dogge [•bank0 zur Überführung in Heimat zu belassen
"Bogge cbank"

(66) und durch ?risenkdo "Hervor*" nachträglich aus Loggbuch


loggbuch
und Maschi. ien KTB allgemeiifläs
allgemeiifts KTB aufstellen zu lassen.

"Brak ä3 "' erhält durchFT


durch^PT 0021 Weisung für Bloomflelil
Bloomfielii
in Shonant)
Shonant > Heparaturlage
ßeparaturlage und -Dauer
-Bauer "Eegensburg"
"Regensburg" zu
-Af.l -
-y//-

CNimm
Damm Olndiibc bei)
Cliijliibc Dnco, Dine. heiler,
btt Dncö, Deiur,
mm
UllC)
llbrjrii
llbrjfii
Occtiaii!)
ett
£c[c 1141IMIa,; ^iii»iia(cii
läKanno, ^>tlciiib[iin)i
diiii düonefdirln
bei i'iift,
eidiiinicii
oiib[i1>chi ufii'.
^UH'fommitiffe

4 -12-42
4.12.42 prüfen ur d feetzuatellen,
prltCen festzuatellen, ob und wann "Rogensburg"
"Regeneburg*
nach pren
proA isorisober
ieoriecher Reparatur für Überführung nach
Japan 88f
see fähig ist.

“Ran.;
“Rar aes"
see" wird durch PT 2237 im Zusammenhang
mit PT 1 59 vom 1/12. zur Standortmeldung aufge-
fordert.

Pei]
Peii.
i dlageunterrichtung
dlageunterriohtung aller Außerheimisohen
Außerheimischen
erfolgt <urch
durch PT 2016.

II. Lag
Lage Weetraum
Westraum

Gebiet Atlantikküste:
Atlantikkilete;

Seenotsiuche an üntergangsstelle
Seenotsuohe Dntergangeetelle “Cortellazzo"
durch Ubootii
Ubooto wurde abgebrochen.
abgebroohen. Vor der Küste wurden
4 Grundminen
Grundmineu geräumt. 1 franz. Pischkutter
Pisohkutter und 1 franz.
Hebefahrzeug sind infolge von Uinentreffern
Minentreffern gesunken.

Seegebiet Kanal!
Kanal;

Als Ergebnis des Angriffs S.Sfl. auf Westgeleit


in der ^aoh
^ach ; zum 3/12. meldet Gruppe West nach
naoh Aus-
wertung allor
allnr Beobachtungen, daß 1 D. von 2.000 BRT
von 2 Booten gemeinsam torpediert und Sinken in
LG-Beleuchtung beobachtet wurde, daß Sinken weiteren
2.000 BRT Dampfers, der von drittem Boot torpediert
wurde, infolge kurz darauf erfolgter Torpedierung
eines "Hunt'-Zerstörers nicht beobachtet ist. Sinken
des Zerstörers ist einwandfrei beobachtet.

Torpedo einsatz 2., 4>,


4-, 6.3fl. in der Bacht zum
4/12. im Se
Sejiigebiet
gebiet Cromer blieb ohne Geleitzugssich-
ß
tung. Bei Rickmarsch
ckmarsoh hatte eine Botte
otte in AH 8421
0421
r.o.E. kurzfe
kürzt s Passiergefecht mit 3 kleinen engl. Eln-
Ein-
heiten auf cürzeste Entfernung mit Trefferbeobachtung
LÜrzeste Trefferbeobaohtung
SO 3-
*6 3-

Xsitimi
CMfum fliiflabc
Äiitjubc b(i)
t'Cä Orlcö,
One6, Wliib, Hi euer
}ö[i[cr
Ullt
mit))
^orfomiiiniffc
llbrjcii
Uhr^cU
tfctfl.nii), DitlcmtlMiilD.
5Stltui(illlll|). eid)ii||lni
brr t'iifi,
ber l'nft, 2T)oiib[tlKiu
Ü ii()li||rcli
31 üiib(ilitin ufiiv
93orfomniniffe 56

4.12.42
4-12.42 beim Gegne
Gegn« r. Anschließend wurde Feuerwechsel zwischen
denaelbea engl. Einheiten
denselben und engl. FUhlunghalter
Flihlunghalter be-
obaohtet. Ein eigenes ^-Boot erhielt einige 1,3 cm
obachtet.
utl1d hatte 2 Verwundete. Kurzbericht s.Fs.
Treffer urli 1516.

Beeonderer
Besonderer

1) Gru]i pe West unterrichtet Ski nachr. Uber


über Be-
BE1’tt für karsch
fehl an B! Harsch von T 4, 10 in Heimat zur Werft-
tferft-
liegezeit
Hegezeit

2) BSW hat in fernmündlich ^ergeetelltem


£ergestelltem Einverstäni-
EinverstänA-
nie von S];:1 6 MFP abgeteilt,
nis die voraussichtlich am
füj' Überführung in Nordsee
16/12. für zwecks Abgabe in
Morwegenri.i
Norwegenri.ium marschbereit sind.

III. Nord see , Norwegen, Nordmeer


Nordmeer.

N o r d s
e e

Geleit- und Uineneuchtätigkeit


LIinensuchtätigkeit war durch Wetterlage
behindert In der dt. Bucht wurden 2 Grundminen geräumt,
Am 4/12. abe nds
uds flogen einige fdl. Flugzeuge offenbar
im Lii-Einsat
IM-Einsat in Deutsche Bucht ein.

N o r w e g n/Nordmeer;

1. Eeindlage
Feindlage

Zur h’rage
E’rage fdl, Landungsabeichten bei
Landungsabsichten Bodö melden
c)i
schwedisch
sohwedis he>e und norweg. Abwehretellen auf Anfrage,
Abwehrstellen
daß außer den Gerüchten, denen keinerlei Wert beigelegl
werde, ni i:hts
ohts bekannt ist. Zu den im Kaum Bodö gemelde»
gemelde-
ten wehrw:
wehrw rtschaftlichen Betrieben gehört außer d en

genannten (s.KTB 1/12.) eine große Gefrieranlage für


-y/f-
Damm
öiUmn äluj.ibt b£d
Jlufliibc bc« Olles,
Dtic», Itliiib,
JiSiiib rttuir,
3Sciiti,
mit)
IIIID
Uhrjcit
llhrjcit
lieeflana, Äelciuiwiiiiij,
^efijang, Ä(leiii(miii|), iililnifjffii
ber t'ufi.
txr Cufi. ÜHollb[ciii
Bldulgteli
uub[iluiii u|iu.
ti[iv
^orfoinmitlffe
^ovfpnuiiiilffe

A.12-42
^•12-42 Fische ir Bodö selbst, die gesamte Wehrmacht in
Mittel- ind
tnd Hordnorwegen
Nordnorwegen versorgt, und auf die sich
eich
demnach
deumach e in Haid durchaus lohnen würde.

SonE tige Meldungen liegen nicht vor.


Sont

2,. Eigene LE ge i
LE,,gei

Nach Mitteilung von Eflkdo 5 werden Aufklärungs-


und Kampi einsatB
einsatz im Hordmeer
Nordmeer vom 1.12. - 15.1.
nördl. Ti
7c N infolge der ungünstigen Liohtverhält-
H Lichtverhält-
niese prs ktisoh
ktisch unmöglich, da Uber See meist mit
geschloet ener Wolkendecke zu rechnen ist, die das
gecchlosE
vorhanderlie Büchsenlioht so stark herahsetzt,
Vorhände herabsetzt, daß
keine aui
au ^reichenden
Ereichenden Sichten mehr vorhanden sind.

In ■r
r1sand
sand Süd sind seit 2/12. 5 D. wegen
11
Geleitb'odm angels, in Bergen 3
Geleith . wegen Loteenmangel
Lotsenmangel
liegenget lieben.

AUBE
AUSE r einigen Seeunfällen keine besonderen Yor-
Vor-
kommnissE
kommnieae

Admi ral Herwegen


Norwegen teilt mit, daß während Eie-
i
Periode t ei allen ^orpedoschutzsperren
orpedoschutzsperren alle Uber
Wasser zu
zv isohen
lachen den Bojen liegenden Hetzteile
Netzteile J.os-
(67) Uber^Nzem11'
geworfen werden müssen, so daß Sperren UberJekM
werden kt
kc nnen, Tiefschutz also zwecklos wird. Wei-
terarbeil an Tiefennetzen erfolgt daher erst nach
Ende der Eisperiode.

Adm. Hordmeer
Nordmeer meldet Verlegung von S 10, 11, 16
am 5/12., von S 15 am 7/12. Drohte
von Bergen nach Droht--
heim. 3 13 z.Zt. in Heimatwerft. Boote werden Adm.
Nordküste unterstellt unter Rückgriffsrecht
Hordküste Büokgriffsrecht von Adm.
Hordmeer
Nordmeer bei fdl. Landungsoperationen.

Adm Norwegen meldet weiter, daß Erfassung


Horwegen
z
norweg F|i
norweg. ijahrzeuge
ahrzeuge für milit. wecke seitens
seiten« UVR
HKS
erneut atg elehnt ist, trotz OKW-Weisung,
OEW-Weisung, daß wirt-
schaftlio ie
schaftlic ne und politische Gesichtspunkte hinter
£>amm au^iibt
2liif)tiDe da Orte6, ■JUius,
t>tä Dnt«, lUhitt, Idaitv,
mit)
IlIlD
H^rjdi
lltjrjdi
Ötcflrtiifl, !litleiul)mild,
ßtcflaihi ^[[nu^iunj, öiduidfdi
bd tu fl, CDloiitfiiir
btr
^tdilif)tc11
3)1 o n b (d) (ilnu ufll'.
iifii'.
'^orfoniiiuiiffc
^iHfonimiiiffe 5?
57

4.12.42 wichtigei militärischen


wichtige; Forderungen zurtickzutreten
militärischen Forderungen zurückzutreten
haben,
haben. Alm.
A Im Herwegen
Herwegen hat daraufhin Antrag bei
hat daraufhin Antrag WEH
bei VTBH
gestellt Erfassung zu fordern.

EKS
HKS begründet Ablehnung mit von ihm zu erfüllen-
den Prod iktiona-Programmen der Rüstungsindustrie.
Hur wenn Entlastung hierin eintritt, kann Forderung
auf Erfafc
Erfassung werden.
sung für milit. Zwecke entsprochen werden,
ßZS
EKS verwe
verwviist
ist auf Möglichkeit,
Müglichkeit, geeignete Fahrzeuge in
Dänemark zu erfassten, was hierher infolge RUck-
Rück-
aichtnahiji
sichtnahiji e auf Dänemark nicht erfolgt sei und in
Holland, wo Fischerei infolge Kriegslage stilliege,
Adm.Norwfi gen bittet um entsprechende Schritte zur
Adm.Norwn
Ausnützuijiiig dieser Möglichkeiten zu Gunsten Horwegens.
Ausnützung Horwegene.
(s.Fs. 1
(B.PS. 400),
1(100),

Scli ießlich unterridhtet Adm. Norwegen Ski,


Hi Td,
Gruppe H ird, BdK, Flotte und Adm. Hordmeer, daß entspr.
Antrag vc m
n Adm. Hordm. die T-Hetzsperre im innersten
Teil des Skjomj^enfjords
Skjomjtfenfjords fortfällt.
Adm: ral Hordmeer
Nordmeer meldet keine besonderen Vor-
kommnissE
kommnisse

IV. Skagerrak, Ostseeeingänge, Ostsee.


Skagerrfk,

Im BSO-
BSO -le
Bereich
ireich keine besonderen Ereignisse.

Hach Milit
Mitt eilung von Adm. Norwegen hat EKS
HKS darauf hin-
hir-
gewiesen, da£
daü Desertionen norweg. Seeleute bei Passieren
schwed. Hoheit sgewässer Aufrechterhalten norweg.
horweg. Schiff-
(68) fahrt ernstli ch gefährden. Es ist vorgekommen,"^OJuivOTinTTs-
vorgskommenf^nnSvOTHTrje-
führungen gefeisselt
isaelt oder gewaltsam festgehalten
um in Sehifrsb
Schifrsfblooten von Bord zu gehen. Adm. Horwegen
Norwegen
drängt daher auf frühere Freigabe des neuen Veges
Vages außer-
halb Hoheitsgaiwässer. (vgl. KTB 2/12.)
-///;-
- ///-

Ciimm
Oiitiim ?lii(jabc Diö OUCIJ,
Jlujabi t>£^ Ortfö, TU in Ci, lü
liJiiit, euer,
"Jüc11ci\
mit
IIIIö

UbrifU
Ubr^ii
Cctfliui}). ibclcuHjniiiö,
0cetfrtUfl.
tcr
väidHi})fcii
iöf IfHciHUiiö, <3idui;]rtii
bei- l'ui'i, ^oiitfilinn
i'ufi, Dloubi »jii*.
A\(iii iijio.
^ovfomin
'3$ niffc
ov f o ui nt ui ffc

±ll2-J2
1^2-42 Am 4/:
/; 22.
. abends drangen einzelne fdl. Flugzeuge
Dai ziger Bucht vor und haben vermutlich LM
bis zur Dar
geworfen
gewürfen

Im Fdi:
Fdl. Ost - Bereich wurden Aufgaben plan-
mäßig durcl.,
durol.i.geführt. Ab 5/12. bleibt Pos. Hochland
wegen Vered
Vere: sung der Schären bei Kotka unbesetzt.

V. Hände Isschiffahrt .

ner esten Bestimmungen der USA-Harineverwal-


1) Nach ne4 USA-Marineverwal-
tung dürfen n äutrale Schiffe lediglich die Häfen Phila-
delphia, New (rleans
( rleans und Mobile anlaufen.

14/11 .sind in diesem Jahre über


Bis 14/i: Uber Lulea nach
deutschen Bes - immungshäfen insgesamt
insgeeamt 3 .357.753,9 t
3.357.753,9
Erz verschiff- worden.

Weitere Meldungen enthält Kurzbericht Nr. 39/42


(69)
Handelsschiffahrt der 3
Fremde Handelfschiffahrt /8kl FH.
3/Skl

2) Nach vof liegenden Meldungen ergibt sich 1700 ühr


Dhr
folgender Star d der Schiffsüberführungen aus südfranz.
Häfen!
Häfens

1. Neutrale; Bingelaufen in ital.


1.) ) Häfen insgesamt 22,
in See bzw. noch keine Einlaufmeldungen
vorliegend 1
1..

2.
2.) Franzosen )
In See bzw. noch keine Einlaufmeldung vor-
5.
liegend 5.

Ski beri
berichtet
chtet entsprechend an F.H.Qu. und OKW /
W.F.St. op M
11.

Gruppe I1 ord bzw. Station 0 hat die am 6


3) Sruppe /11. von
6/11.
Ski angeforde iten
i ten Unterlagen für angebliche Unerheblich-
keit der Verzt
Yerzt gerungen des Geleitdienstes der Ostland-
fahrt noch niq!
ni c|ht
ht beigebracht. Gemäß Unterlagen des BK
HKS8
sind die Wart zelten jedoch teilweise erheblich und
- :

T'iUiini
I>tuiiin ?hi|)rtüt Pii»
ffi' Oncß,
OUCö, Wiiio,
JÜIIID, Wtucr.
Wenn
mit)
llhr^cit
llhr^cii
c f rt *i H !»■
bcr tiift.
Der tufi, Cl’l
^• f ii rf; i ii ii rt- ^ i di i i fl f c i i
Diitfdtciii
^onbfdichi H(II>.
11(10.
^Ol'fülllllllliffc
® oifoiiiiiuilffe 58

44-12-42
.12.42 untragbaif (bis zu ^
untragtaif 7 Tagen).

Ski erteilt daher an Gruppe Sord,


Kord, Station 0
0,(

Fc tl Ost, Weisung, in Fällen,


nachr. PcU Pallen, wo Wartezeiten
unvermeiclieh,
unvermei; lieh, Schiffen, die nach Reval oder finn.
Häfen bestimmt sind, Gelegenheit zu geben, Reise
unter Qut
Qus rung Ostsee außerhalb Warngebiete durchzu-
fiihren.
führen. bewaffnete
I ewaffnete Schiffe dürfen hierbei in Allein-
fahrt Osisee nördlich öland-Warngebiets,
Öland-Warngebiets, unbewaffnete,
wie bishe
bisher,
r, nur südlich Öland-Warngebiets queren.
Hntscheicung
Entscheic ung Uber
über Auswahl Reiseroute trifft Kapitän
bzw. Sbv Milit. Stellen geben größtmögliche Hilfe-
stellung durch Beratung und ®achrichtenübermittlung.
(s .Fa . lf
(s.Fs. 18) .
1t18).

VI. U b o
0 <c tskriegfuhrung
tskriegführung

1. Feindlage

100 sm HW-lich
NW-lich der Orkneys meldete Plugzeug
Flugzeug Wabo-
angriff £uf
euf tauchendes Uboot. Im übrigen liegen be-
sondere 1eldungen
Meldungen nicht vor.

2. Eigene Le gei
LE ££±

Aus dem Hordatlantik, Westindien und von der Grup-


Grup.
pe "Westv all" liegen Erfolgsmeldungen nicht vor.

Im Kapgebiet
%pgebiet hat U 177 in KP 5960 einen Kreuzer
gesichtel und einen D. gejagt, der sich als Schwede
erwies. I 181 (Kmdt. Kptlt. Lüth)
LUth) hat in KP 3583.
D. "Amarj
"Amaryllis" (4.328 BRT) versenkt und tritt nach
Gesamter!
Gesamterl>olg von 12 D.-Versenkungen mit rd. 58.000
BRT hinht
hinha Itenden RUokmarsch
Rückmarsch an.

Weit ere Meldungen enthält Ergänzung zur Lage


Weitere
(70)
Uboote in|
in KTB Teil B Heft IV.
r
Oitiuiu ?Iiidabt bce
Miidabc Dce Once,
Ortcö, lUilit),
lüiiit», Qütiftr,
Wettet,
mit)
Uh^eit
Uhricit
Cuflrtua,
vf-eeaaug, 2Jclnnt>nni0,
Sbcleuitmino, ®lrt)ti0fcit
Cfr Ciift.
^iebtiöfeit
out>f(bciii ufiu.
ocr fiitfi, l^oiiDfibchi ufiu.
® Dvfoiiimiiiffe
Q5orfonininiffe

4-12.42 VII. L u f tkriegfUhrung


tkriagfUhrung

Haua
Hau» um England;
Englmdi

la der Sacht
(Jacht zum 4/12, vereeuchten
verseuchten 7 Flugzeuge
den Humber.

Am Tage waren 99 Flugzeuge, meiet


meist Jäger, im Weat-
tfest-
raum und 6 i ai Uittelmeer
Mittelmeer eingeaetzt.
eingesetzt. In Höhen zwischen
7 und 11.000 m fanden zahlreiche luftkämpfe
Duftkämpfe statt,
atatt.
würden
wa:
5 Spitfire w rden abgeschoaaen.
abgeschossen.

Außer d en
sn gemeldeten^inflügen
gemeldeten-ßinflligen zum Uinenabwurf
Minenabwurf
in Dt.-öucht
Dt.-Bucht and Ostsee flogen 44 Flugzeuge in Belgien -
Hordfrankrei ch und 8 an weatfranz.
Nordfrankrei wostfranz. KUate
Küste ein.

Mittelmeerra
tlittelmeerra

Rollend e Binaätze
Einsätze zur Unterstützung des Kampfes
der Erdtruppe n im Raum Tebourba, ferner Binaats
Einsatz von
27 f-ampffludzeugen
Kampfflugzeugen auf B
Bone
0ne und Feindbereitstellungen
Feindbereltatellungen
in der Paß-Enge von Faid.

Ul;:ir Angriff von 12 Liberator unter Jagdachutz


1150 Ul Jagdschutz
Hafengeb:iet
auf Hafengeb|i et Biserta. Hier und Uber
über den ganzen Fron-
25 Feindflugzeuge wurden ab-
ten zahlrei che Luftkämpfe. 23
geschossen.

Pl.Pü. Afrika meldet Störangriffe im R