Sie sind auf Seite 1von 455

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 20
April 1941

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/23

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 45/Chef

Britische Admiralität
Case GE 120 PG 32040

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/20

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek

Deutschland deutsches Reich*


Reich> / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seckriegsleitung
Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offtzier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 20. April 1941. - 1490
1990
ISBN 3-8132-0620-3

ISBN 3 8132 0620 3; Warengtuppe


Warengruppe Nr. 21
© 1990 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Einhandgestaltung.
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
,
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-19'
1961-1979 9
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMf).
IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen
Druck Vorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
Datura Angabe öce Ortee, tülnö/ IDcttec/
Angabe öea Ücteö/ tüinft/ tDctter,
unö
uni> ©ecgang, Belßud)tung,
Beleudjtung/ 6id)tigfeit
6id)tigfelt üorfommntffe
Dotfommniffe
Ubracit
Ubf3«lt 6cc luft, STlonb^ein
öet luft/ iTlonö|d)ein ufiu.
ufu>.

Prüf Hr.
ITr. 1
(1)
(1) r
'f'Y;
7:

II ur
ar luroli Offizier
lurcK Offisier !

Kriogota eiiuch
Kriegsta eüuch der äaekriegoleitung
3 iekriegzlcitraig
(( 1.Abt.)
l.Mjt.)

Peil A
Teil

Chef der jcekriegzlcitung


Jeekriegaloitung Großadiuir
Großadmiralil Dr.h.c.Raeder.
Dr.h. c .Reeder.
Chef d.03
des »t-.bAS
!t; bos der J!;l.
,51.1.. Admiral Jclinievjind
Adnir.'.l .jclmiewind
Chef der I.Abt.Okl.
l.dbt.,ikl. I.onteradi. iral Pricke
Konteradmiral

Heft 20

begonnen : 1.4.1941
abgesch II oe son :3> ■..4.1941
oaoen:3' 4.1941

IHJi
I MS DÜCUi ir N I Ib
DOCUIICNI h

.*‘.01
.*‘.1)1 IIKAI rl‘ ( NXOPERTY
l'IXOPEMY
AND Hi
^IJD Ks;v-.jil
Ui KUV-IJ htL»
i Iht L» NliMöfcR
t^liilöfcR is
IS

r
r
• Jäouo /NID
. wir)
#
rn. IIAHK
rn. I,A,IK V...-O.- /Mlf 11 r..il< SHOUl
Sllv^UlüU ßt
ßt K hi ÜE
ÜE
ON n. II. LUT
LUf /'<(/ !/ M.ill.C S. w.r Ai*NCTA*IONS
A,.NCTA"|ONS
il;.-MU IU ä tl ., li
(i L/J Mi OM
OH *.H..VvO>
H . . VvO •*
II- t...i (>K O.
»...J (JK 0.1I A
A St.SL. A Aic S -1 :; OF KA.I
Ait S< fcR.
K/^itR.
I iV.
i} -
- Io IhL
11 iL KLUSURLü
RLCM’.LRLÜ KLML Kt Mc. 1<
.t
Datum Angabe öee
öes (Ürtes,
0rteß, llMn6,
iDinö, tDcttcr,
tüctter,
unö ©ecgang, Belcudjtung,
ßecgang, Beleuchtung, öidjtiflfcü
®id)tigfcit üorfommnjffe
üocfommniffe
Ubcjcit
Uf)C36Ü öet
öct luft,
iuft, 5non6|ci)eln
J'nonöfijein uliu.
ufiu.
Datum Angabe öes
öee ©ttce,
0rtc0, tölnb/
tüinb, tücttec,
tüettec,
unt>
unö ©ccgang/
©cegang, ßeleud)tung,
Beleuchtung, 6id)tigfclt
6id)tigffit lOotfommniffe
üocfommntffe
Ubtjelt öer
bcc luft/
iuft, iTtonö}<i>c{n
iTtonöjchein ufa>.
ufu>.

1.4.41 Besondere
Beoondöre i- olitiüclie
p olitische Haohrioliten.
Nachrichten.

J n g- o e
ü R s 1 a v 1 e n

V/eitere Ve rachärfung der Lage. Jugoslawische Mobil-


v'/eitere Verschärfung LoLil-
machung aeit
seit '51
'31 im Lange.
iu üange.
Brit. Außenminister
Aulit.minister Bden
Eden in der Nacht
Hacht zum .1.4.
1.4. nach
Hilitäi attachi
Meldung llilitäiaitach4 in Belgrad. 1.4. Abilug
ALIlug nach
Athen.
Abi ise deutschen Gesandten nach Berlin. Bück-
31.3. Ähre Rdck-
kehr nach Belgi ad ungewiß. Aufruf der Regieiung
Regierung an Volk:
Betonung freunc schaftlichcr Beziehungen zu allen Nachbarn.
freundschaftlicher
Weisung an Bevt
BeviIkerung
Ikerung zur Sicherung der Hegierungsmaßnah-
Regierungsmaßnah-
men. Keine eigenmächtigen Handlungen. Abreise des engl. Ge-
sandten Brauen und Kindern 31.3. nach Jstam-
andten mit allen engl. Frauen
bul.
Huch Ire
Hach Brestetelegrumm
. etelegrai.im Baden-Baden Evakuierung der
offiziellen Bel örden aus Belgrad.
Hach Ausl
Nach Ausl.ndspresse
:ndspresse deutsches Angebot der Pölirer-
Führer-
schuft
schaft eines iinabhängigen Kroatiens an Dr.Matscheck.
Dr.Uatscheck.
Jn Jugosl;.
Jugosliwien
Lwien alle Schulen und Universitäten auf un-
un-
bestimmte Zeit geschlossen.

Frank v
r e h / USA

Starker ilindruck
indruck des Gefechtes zwischen englischen
l i.
Streitkräften ilnu
lind franz. Batterien bei Hemours
Nemours in USA.
^inseitige Ste lungnahme für englischen Standpunkt.
Drohung mit Eii Stellung der großzügigen Haltung der USA
gegenüber Franl reich. Auf der anderen Seite scharfer Protest
Datum Angabe öco
öeo öctcs, lüinö/ tücttcr,
Öttea, lD(n6/ tüctter,
unö ©eegang, öeleudjtung, t5id)tigfeit
6ecgang, öid)tigfeit üorfommniffe
Dottommniffe
Ubcjeit
ill)C3cit öer tuft,
öEC iuft, JTtonöfdjein ufiu.
5nonö|H)cfn ufuj.

■ 4.41 franzüsisohor
franzüsischer kegi
Kegiierung durch Vermittlung amerikanischer
Regierung gegei.
Uegiorung gegen englischen Angriff auf französischen Ge-
Se-
leitzug, der n
an ch amtlicher
aiitlichor Uitteilung
Hltteilung der französischen
Admiralität n Lebensmittel für das unbesetzte Prank-
Frank-
reich und kein rlei
lei Kriegsmaterial geladen hatte,

USA.;
U 5

Protest d deutschen und italienischen Regierung


Beschlagi ahme der in USA-Häfen liegenden Schiffe -
gegen Beschlajto
Verhaftung
VerhaftuB'g von IGO Deutschen und 770 .Italienern
Jtalienern aus den
dei beschlagnahmten Schilfe
Besatzungen de Schiffe wegen "Ver-
letzung der Bi wunderungsbeStimmungen"
wunderungabe Stimmungen" ,.
Llittc ilung Hüll erfolgte Beschlagnahme
Ilaeh lütte
Huch an-
Bei^ürchtung
geblich aus Bc ürchtung vor Gefährdung der amerikani-
sehen Häfen dm ch Sabotageakte!!
Von amtli her Seite wird RechtmälJigkeit
Rechtrnäßigkeit der Be-
schlagnahme mi ti- "Gnglandbilfgesetz"
"Biiglandhilfgesetz" erklärt. Schiffe
Bein bung des Tonnagemangels
sollen zur Ben verwandt werdeni
werden/
üit uöglicliloei
Mit uöölicükei Beschlagnahme von 15 französischen
und 36 dänischen Schiffen, in USA-Häfen sei zu rechnen,
Jm ganzen sind bisher beschlagnahmt 28 italienische, 2
deutsche und 3 dänische Schiffe mit etwa 2C0 000 BRT!!!
Neben der ürürLerung
Heben Jc-i Grürterung der jugoslawischen Frage und
der Beschlagnal me-Aktion gegen deutsche und italienische
teilen in den USA z.Zt. die Probleme
Handelsschiffe stehen
amerikanis cjhen Geleitschutzes für die Eugiandzufuhr
des amerikunis Englandzufuhr
im Vordergrund des allgemeinen Jnteresses. Jmmer stärker
Porde iung
wird die Forde ung nach Geleitschutz der Amerikahilfe.
Amerikahilf e.
Dabei wird da
Daboi Geleit zunächst nur bis zur "Grenze der
westlichen He Sphäre"
phäre" verlangt. Genaue Begriffabeatimmung
Begriffsbestimmung
fehlt. Geschäftsträger Washington
hierfür fehlt rechnet als
Grenze nach u Äuderungeu etwa 30° Westlänge.
ikanischen Äußerungen
3
Datum Zugabe
Angabe öee
öes Örtee,
0tte6, tüinö,
IDinö, IDetter;
iDettcr,
unö Seegang, Beleuchtung, ©id)tigfelt
Sicbtigfelt ü o r f Do m m n i f|[f e
D 6
Ubcjelt
Ubf3«^ öer iuft,
luft, iUonöfd)ein
inDnbfd}eln ufiu.

1.-I.41 8
8 c
o h
li V,
v) C3e <J
d eä ii
i i_

Sensatiu^iü Llo
Sensatioiie Lle Aufi.iachuiig
Aufmachung jugoslawischer Vorgänge in
achv,edischer
achvjedi&chor i'r sse unter Benutzung angelsächsischen Presse-
i’r SSG
i.iatüriala.
Materials.

R u u 1 a u
n d

Brei gniosi
hreiguisSi in Jugoslav,ien
Jugoslawien werden in Rundfunk und
zuriiclch; Iteud
Presse zurückh. Lteud 'behandelt.
behandelt.

i'
1' ü r 1c e i

Verhandlun jen über türkisch-jugoslawischen Beistands-


(2) pakt bestätige;'
bestätige! sich nicht,
nicht. -obweisiende
Abwais4nde Haltung der Türkei
und Vermeidung yen
von Handluiigen,
Handluiagen, die von Deutschland als
herausforderung angesehen werden könnten.
herauaiorderung konnten.

L a 1..4.
4.

Besondere Feindnachrichten.

H n
li 1 and
Schl achtschiff vom Typ "King George V" soll
Heues Sch]
nach V-Mann-Be IJung
na cli V-Mann-lie Idung vor einigen Tagen mit unbekan
unbekan.-tem
teu
Ziel ausgelauf i sein.
• V'-
-V'"

Datum ■^nflabe
Unflate Öeö
öee 0rte8,
Ürtee, IDinö, tüctter,
töcttec,
unö öeegang,
Seegang, Beleuchtung,
Beleudjtung, ©idjttflfctt
öid)tigfcit üoctommnfffe
ÜDcfommntffe
Ubcjeit
U^rjcit ößt lup,
öet iTtonöJäjein ufro.
luft, iHonöfdjein ufiu.

1.4.41 H o r d a t 1
U ntik/Jrisohe
ntik/Jriachc See

tiverpc olgebiet Minensucharbeiten. U-Bootswarn-


Jni Liverpc
Jin
raeldung 160 am wqstlich
meldung v/qstlich Hordspitze Hebriden. Dampfer
l 0
"Beaverdale" ii
"beaverdale" ii. 60O5O' Herd,
60°50 Hord, 290 19' West von U-Boot tor-
pediert, Taiikei
Tankei "Chesapeake11 und Dampfer "San
"Chesapeake" "Sau Gonrado"
St.Georgakar al1 i.ombardiert.
im St.Georgskai lombardiert.

G i b r a 1 t

K.b. Spanien 31.3. abends in Gibraltar:


Nach K.u.
Hach Gibraltars
ein Kreuzer, U- Bootsbegleitsohiif
Bootsbegleitschiif "Uaidstone",
"l.iaidstane", 3 Zer-
storer,im Hafei
stdrer,im Hafe "Argus"
Argus" und 1 Zerstörer im Dock,
"Ark Royal",
Hoyal", "li
" neun",
novvn", ein Kreuzer der "Belfasf-Klasse
Zerstörei am 1.4. morgens von Westen eingelaufen.
und 3 Zerstörer

J n d i che
c h e ozean
z e a u

Hach japai .Meldung sind am 30.3. Kreuzer "Emerald“


Nach
"Hiiterprise"
"Bnterprise" u> fräger "Hermes" aus Colombo ausgelaufen,
ui d Träger
am 21.3. Hilfst reuzer "Hektor" eingelaufen. Krz. "Co-
lombo
lombo"" einge dockt.
eingedockt

g o s 1 a v i e n
J u a

Bereitsch ftsbefehl des jugoslawischen Geschwader-


kommundos vom
komiiiandos y.3. siehe B-Koldung
Y.3. B-Meldung 1300.
VjOO. - Vorberei-
für Ivliuenauslsgung an der jugoslawischen
Maßnahme!. für.Minenauslegung
tende Maßnanmei.
Küste.
Dal
Dat Eingabe 6e»
Mngabc öce ©rtca,
«Ortes, tOinö,
tüinö, fDetter,
tDettct,
©regang, Bcleuditung,
©eegang, Sdeudjtung, eid)tfgfcit
©idttigfeit üocEommntffe
öorfommntffe
6et tuft,
bet luft, SHonbldjEin
iTlon6)d)Ein u[ro.

■.4.41
4.41 Eigen L a

A u r h m
1.1 i s c he Gewäss

11
3 chi ff 35 " wird um Meldung über
"Schiff Uber Ölverbrauch er-
Bere hnung Ski.
sucht, da Bero 3kl. nicht mit Berechnung an Bord
ubereinstimint. Schiff erhält Befehl, sobald alles abge-
übereinstimint.
gebene Öl entn uainen
imnen "Oie Jacob" nach Bordeaux:
Bordeaux zu entlassen.
Mit Rückkehr Schiff
S|chiff 36 wird spätestens
opätestens Ende August ge-
rechnet. (s.Pt 1729).
Unterrichjt
Unterric!hltung
ung über eigene Lage siehe Ft. 0121, Uber
über
Ft, 0(058,
Feindlage Ft (#58, 1642.
u|i g an"Schiff 33"(siehe Ft.1052).
Anerkennei
Anerkenn Nach Vor-
Ilachri chtenberichtes "Schiff 33" werden die ge-
läge des Hachri
Ft-]■Hjißnuhmen
troffenen Ft-1■l4äßnahmen in jeder Hinsicht anerkannt.
Sowohl das -^u hbringen von Nachrichten an Heimat wie die
Maßnahmen bei Aufbringung von Schiffen waren mustergültig.
Laßnahmen

II o r w e g
U

Tanker ""ii ide" in


Tan];er ln Sandneßjoen eingelaufen. Jm Gebiet
Dronthle Im
Molde, Dronth im und über riolmengraa Feindeinflüge,
Die Schiffahrl nach Ko
hie Mo wegen Eislage im Hamen-Fjord
Ranen-Fjord still-
gelegt. Ja übi igcn
Jm Ubi igen Transport- und Küstenverkehr planmäßig.

H or d s o
N e e

Ivinonsuchflo ttille bei Hegekontrollen


Auf 17. kinonsuchflottille Wegekontrollen auf
Weg "Grün" erl o}_Closer Torpodof
eri o}.£loser Torpedof lugzeugangriff.
Unterauel ung der an Westkante Skagdtbaksperre
Uutersucl Skagdthaksperre fest-
gsstellten sei
gcstelltcn sei:wodischen
wedischen Fischkutter olme Ergebnis, da
-t'
'i'

Datum Angabe 6ee


öee Orteo,
0itco, IDtnö,
iüinö, tDcttcr,
IDcttcr,
und ©ccgang,
©eegang, Beleuchtung, ©tchtigfeit
6icf)tigfeit üorfoinmniffe
üottommntffe
Ut>r3eit
Ut)r3eft öec luft,
Cuft, iltonöfcljein
51ton6fd)ein u|iu.
ufiu.

11-4.-il
-4.41 R-Boote
E-13oote Kutter
KuHer *. cht mehr angefunden
angafunden hahen. - Entsen-
Entaen-
dun^ von Bootoi
dwio Bootei: liatte
hatfe nur Zweck, wenn Unternehmung in
gemeinsamer
yomsinsamt-r Ai:1
Ai;l ioa
oa mit Flugaeugon
l'lugueugon angesetzt
angeoetzt wäre.
wäre,
Bei Luftai 'riff
riff uui
auf Emden schwere Gebäudeschäden
Gebäudeachüden
(223Ü) .Keine
(22'i'j) gl üßeren militärischen Schäden. Finnen-
•Keine g:
dampftr "Koura nach
dampftir uaoh Aussagen Beaatzungsangehöriger
Satzungsangehöriger
26.3.
26 .3. nördlich Färöer durch deutsches Flugzeug ange-
griffen. Dampfe
Dampf. iief
11 Petsamo ein.
of in 1-etuamo

hat
Ost e e

Kreuzer cheer" läuft nach 4 1/2 monatiger beaon-


beson-
erfolgreicc hu
ders erfolgrei r Atiautili-Kriegfülirung
liur At J aiiti]j-Kx iegftüiiung am 1.4. vorm.
vorm,
eiiw Bi
in Kiel ei;w rUi.ii.ui,.; durch Ub.d.Ii., der die Leistungen
D. irülii.uig Teistungen
Besatzung
uiid Desatzmig
von Schiff und in höchstem Maße anerkennt.

n a 1

Außer Luf laugriffen auf Geleitzüge an der SGl


SG-*-
Küste keine be ndereu Ereignisse.

A t 1 a n t i 1 k ü s t e
1:

Luf tauf
Dufts kl. ,rung
ufkai rung zur Erfassung Tanker "Thorn" und
Dampfer "Ermla d" bisher ohne Ergebnis.

V/e t hält Antrag


Gruppe We auf Unterstellung
F.d.üinsch. uu er Flotte trotz ablehnender Stellung-
F.d.Uinsch.
U< rd
nähme Gruppe II(
nahme aufrecht(G020).
.-d und Flotte aufrecht(Q020).
Datum Angabe
Eingabe öes
6es Octcs, tüinö, tücttec,
Qrtee/ £T)in6/ tOcttec,
unö
un6 ©eegang, Beleuchtung, 6id)tigfelt
ßecgang, ÖElcutijtung, ©iditigtsit üorfommntffe
ÜDEfommntffe
Ul)C3elt
Ut)rjelt öec tuft,
ÖBE iuft, iVton6|d)ein ufiu.
iTtonii|<t)Ein ufm.

1.4.41
1.4.41 H a
JI d e ls s o
c h i f f a li r t

i'ortae tzliiig
Sortse t: mg der in
ia aüdamorikanischen
südamerikanischen Hafen
Häfen den
deutlichen
deutschen und italienischen Schiffen gegenüber gemachten
üSchwierigkeit
chvvi e i'i gke i t ni.
n. Versuch Schiffe unter Kontrolle von
t! a chuiami schaf üea
V/achmamischaf über-
ken zu stellen. Jm Einzelnen siehe Liber-
(3)
(3) blick i Krie stagebuch 'feil C Heft XI "Handelsschiffahrt",
Kriegstagebuch "Handelsschiffahrt".
Heue llel
Heilung
luug Ilariue
luuriue Attachi Buenos Aires über auf-
getretene Sch vierigkeiten
/ierigkeiten für die in südamerikanischen
Ilüx'on mit Aus
Hafen Aus uufvorberoitvaigen
aufVorbereitungen beschäftigten
deutschen Sch
Sei. .ffen
ffen (Siehe 0545).
Hach Ire ise
se sind "liünchen"
"lionchen" und "Henuontes"
"Hermontes" in der
Haciit zum 1.4
llacht aus Gallao
Callao ausgelaufen. Auslaufen von
"ieipsig" and "t.Iontserate"
"Leipzig" und Sei iffe sind
"llontserate" nicht geglückt. Schiffe
durch Besatzu.gcn
Besatzu gen \;eisuiigsgemäS
weisuugsgemäß in Brand gesteckt
(siehe 1520). Auch in Punta Arenas werden 2 brennende
deutsche Damp.
Dampfer geneidet.
er gemeldet,.

Boot s k
U-Boots r i e ß
krieg:

Operationsgüb
Operati: na. ,eb et: Blockadezone um England ab 1.4.
erweitert. He ie Westgrenze
Weotgreuze vom B.d.U. befohlen von Qu.BE
4208 nach AJ
42(38 >326
326 nach AU
AB 5399. Südgrenze bleibt für
U-Boote 4750 Jji ord.
oi d.

Bd.U.
Bu.U. un ;errichtet
-errichtet in See stehende Boote über er-
weitertes
..eitertes Geb et und l'reigabe
l'reigdbe des Angriffs auf alle
Handelsschiff,. . Für
Handelsschiff,.. Kür Schweden, Pinnen
Pijinen und Russen
Russeji wird
Weg
(feg freigegeb m
.n von AK 6748 über AL 1489
I489 nach
-lach AP 4468.
-I

Datum Angabe öee Ortes,


0rte0, IDinö/
IDinö, tücttec,
unö ©eegang, Beleudjtung,
©eegang/ ©id)Ugfeit
ÖElEudjtung, ©id)tigfEit UptfDinmniffe
üpefommniffe
Ut)C3cit
Ü^cjeÜ 6EE lu^,
öEC luft, JTtDnöCdjein
Vnonöfd)ein ufm.
ufu).

1-4-41 We^ sind Schiffe dieser Nationen nicht


Auf diesem Y/eg
anzufjreifen, fa
anzugreifen, f ills inwandfrei als solche, erkannt.
lls einwandfrei
iVeisung im Blockadegehiet
übrige erhalten Boote Y/eisung
Jm liiirige Blockadegebiet
alle Handelsa cLiffe einscliiifehlich
Handelsschiffe einschließlich USA-Handelsachiffe
ÜSA-Handelsschiffe
T
zu versenken eutrale Kriegsschiffelim Blockadegebiet
leutrale
icht anzugreifen.
sind vorerst n Lcht

U - B ■. o tisla
s 1 a g e

ü 1ü6 hat)
U hat Versorgung (aus "Nordmark")
"Kordmark") durchguführt.
durchgoführt.
U 1C3 läuft
lauft 11.4.. abends aus Lorient aus. U 124 meldet
Verkc ir, "Umona" versenkt, steht vor Freetown.
geringen Verke
U 76 Fülalung
Fühlung an Geleitzug in Qu. AE 8500, westl.
i
Kurs mittlere LFahrt.'ahrt. Boot
Boot wurde durch Segler
wurde durch Segler und
und Fisch-
Fisch-
Stunden unter tfasoer
dampfer 9 Stm: lilen uiiter YVasser gedrückt aodaß Fühlung
sodaß
verloren.
Operationsgebiet:
Jm Gper;. tionsgebiet: U U 46,
46, 46,
46, 69,
69, 73,
73, 74,
74, 76, 97, 9S|
90,
oote) und U 105, 106, 124 (Südboote).
101(551)(Nordboote)
101(551)(Hordt (Sidboote).
Ausmalrsch: U 94 nach Horden, U 107 und U 103
Auf Ausmarsch:
nach Süden.
J talien.U-Boote: 2 im Operationsgebiet, 1 auf Aus-
marsch.

Kommandah t U 106 , Kapitänleutnant


Kommandan|t Kapitanleutnant Gesten erhält
vom F ihrer da,
das Ritterkreuz zum Eisernen Kreuz,
Baiipfer
Span. Dai "Cato Villiano" nahm am 1.4. abends
pfer "Cabo
24 Mann des di roh U-Boot versenkten Dampfer "Clan Ogilui"
Ogiloi"
in 11 Nord 50' West auf.
Herd 2; '50'

B.d.U. w i rd ui {Prüfung der Möglichkeiten zur Un—


uirjErüfung
terstützung d a3 Auslaufens
Auslaufens deutschen
deutschen Dampfers
Dampfers "Lech"
"lech"
San tos du: •cli
aus Santos ch Lü-tsendung
Entsendung von 2 U-Booten ersucht.
Datum Angabe bes «Dttßß, iDinö,
öce Ortes, tOcttet/
tüinö, tüetter,
unö
Ubtjelt
Seegang, Beleu^tung,
©ecgang, Beleuchtung, Sid)tigfelt
öec luft/
bet iuft, iTtDnö|d)ein
6fd)tffltclt
iltonöjäjein ufm.
ufa).
Dotfommniffe
üorfommniffe 9

V| .4.41
U.4.41 Brennütoffergä
Brenuatoffergäi zimg
zung der Boote im SUdatlantik
Südatlantik wird vorge-
Aufhebuji,g Hücksichtnahue
sehen. Aufhebui Rücksichtnahme auf amerikanische
amerikanioche Heutra-
Keutra-
litätszone ist in Rechnung zu stellen, (siehe auch Pern-
Fern-
schreiben 19bC
1900I

Luftlage
Lui tlage .
(4)

Ansatz s t11i rkeren Kampfflugzeugverbandes gegen Hull-


Hafenanlagen
Hafenanlagen. Virkungsbeobachtung durch Hebel beeinträchtigt,
Virkuiigsbeobachtung
Gleichzei aig
Gieichzei iig Angriff gegen Hafenanlagen von Great
Yarmouth mit S vreng-
jreng- und Brandbomben. Entwicklung von Brän-
den und
uiid ein br pnnendes
nmendes Scliiff ira
iin Hafen beobachtet,
Bei überr ischendem Tagangriff auf Flugplatz Warmwell
V/armwell
mit Sicherhei t 12-14 Kampfflugzeuge und 0-10 Jager ver-
@-10 Jäger
nichtet, Wei
Wei te e Flugplätze mit Erfolg angegriffen.

i.ünenvers ncnu.n~
üinenvers uchung der Themse mit 17 LMB
HIB und 5 EIA.
I11A. Beim
au z Brest in Kacht
Luftangriff auf
Luftangnff flacht zum
zun 1.4. durch Flak 4 ü'lug-
Elug-
zeuge abgeschoLseii.
abgeschs
Bewaffnet iä ■«■ulklärung
Aufklärung der Luftwaffe erzielt bei
bei An-
griffen gegen Jeleitzüge und Einzelfahrer besonders erfreu-
liehe Erfolge.
liche Erfolge, Bei Pembroke und im St.Georgs-Kanal gelingt
die Versenkung von 4 Tankern mit rund 30 000 BRT und 1
Frachter von 2
2-3
-3 OLG
OCG BRT. 3 weitere Ta..kt.r
Tanker und 2 größere
Dampfer werden beschädigt.
"- 1(1 --
"/Itf

Datum Angabe ößß


bes ücleß/
Octeö, n^inö, IDcttct/
lUinb, töettec,
up&> ©ecgang, Belcudjtung, 6id)tigfeü
SEleudjtung/ ©itbtigteit ü o c! o m m n i / f e
lOorüommniffe
Uf)E3tit
U|)rjcit Öec tuft,
6er luft, JTlonöJäjtfn
STtonbfdieln ufiu.

1.4.41 Mittel eerkriegführung


Ll i t t G 1 meerlcriegführang

Nach ital Meldung soll sich Plugzeugmutter-


Flugzeugmutter-
(5)
schiff"Pegasus in Gibraltar
sohiff"Pegasus Cribraltar Befinden.
befinden. (Verwechslung
mit "Argus"?) nter den Dampfern soll fransporter"High-
Transporter"High-
ein mit
1 and Monarch" sein
land mit 55 0C0
000 Mann
Mann Truppen
Truppen anan Bord.
Bord,
Bildf rkundung 51.3.
Mach Bilds
Hach 31.3. in Alexandrien im Hafen:
Hafent
Träger "Pormid Bla", "Eagle", 2 Schlachtschiffe Typ
"Formid ble",
"Barham", ein IUreuzer
reuzer Typ "Southampton" beim Beim Ein-
Schw nmidock, ein
docken im Schw:mmdock, ein Kreuzer Typ "Southampton"
Kreuzer Typ "Southampton"
ohne Vorschiff amam Kai,
Kai, ein
ein Kreuzer
Kreuzer Typ
Typ "Leander",
"Leander",
ein Werkstatts dhiff, ein
Werkstattschiff, ein U-Bootmutterschiff,
U-Bootmutterschiff, ein ein Zer-
Zer-
hii'f (Typ "Woolwich"), ein Hetzleger,
störortegleits hilf
störerbegleitsi
11 Zerstörer, ciee franz.
franz. Streitkräfte
Streitkräfte undund 62 Ilandels-
62 Handels-
schiffe mit in gosamt 350
insgesamt 350 500
500 BRT,
BRT, womit
womit der
der Höhepunkt
Höhepunkt
der bisherigen Handelsschiffshelegung und
Bisherigen Handelsschiffsbelegung und Verkehrsziffer
Verkehrsziffer
erreicht ist.
Form: daBle" Arbeiten
Auf ""Pormidable" Arbeiten am Steuerbordflugdeck
am Steuerbordflugdcck -
-
Bombentreffer -
wahrscheinlich Bombentreffer
wahrscheinlich - Beobachtet. -
beobachtet. -
Zwischen 1jugbug und Karsa
ugbug und Harsa Matruh unbekannte
Matruh unbekannte engl.
engl.
.Einheit Boot versenkt.
Einheit durch I -Boot

Hach unkm:
uiikoi Hachrichton 23.3.
trollierten Hachrichten 29.3. Geleitzug
Bestellend aus
bestehend 3 Dampfern aus Cypern
9 Oypern ausgelaufen, der
1.4. in Milt
am 1,4. Mili i, am 2.4. in Skyros und in Volos ein-
s,
treffen solll siehe auch Heft "Lage Mittelmedr").
(siehe Hittelredr").

Tripolis-Transi orte::
Triljolis-TranS) orte
Torpedier * er deutscher Dampfer "Galiläa" in Tripolis,
in Trapani"
"Rulir in
Dampfer "Ruhr" eingeschleppt.
Trapani" eingeschleppt.
Transportstaffel soll
17 * deutscl e Transportstaffel
17. soll 2.4. uus Heapel
2.4. aus Neapel
auslaufen.
'1/! -
^ ^//

Datum öee Ortea,


Angabe öEö Ortce, IDinö/ tDetter,
tÜinö/ tüetter,
un6 ßeegang, Qdeudjtung/
©ccgang, 6id)tigfclt
Beleuchtung/ öid)tfgfelt Üotfommniffe
Docfommm'nß
U^rjelt
UI)C3elt 6ec
öec £uft, iUonö|d)ein ufiu.
£uft/ iltonbldjeiii ufu>. 10

i.t.41
l .4.41 Landlage

(6)
(6)

Bulear Len
Jn Bulgai Durchführung des •“■ufmaraches
•"■ufmaraches gegen
undi Griechendland,
Jugoslawien mi
Jugcslawien

Jn Libyen Einbruch in die fdl. Stellung bei Es


Suera-Caso El Brega. Uars es Brega
iirega genonmien.
genommen. Engländer
ziehen a ulf Agedabia surück.
aielien sich auf zurück.

Jn na taxr Lka
ns tafr ika hat Eeind
Feind die neuen ital. Stellungen
Cl.ere i genommen. Weg nach Asmara
ostwärts Cnere
ostflUrta nsmara ist frei.

1
(7)
C/Skl.
1/Skl.
/ / n
/ 'I; As/o
As 7
£!! ii

i/v
l'/,;
-U'

Datum Angabe öee


be& »Ottco,
iücteö/ iDinö, 113etter,
U)ctter,
unö ©ecgang,
©eegang, Beleuchtung, 6id)tigfcit
öid)tigfeit Uoctommniffe
ü o t f o in m n t (f e
Ul)C3cU
Ul)C3cit öer iuft, illDnöfd)ein
H'lonbfdjein ufiu.
Datum Eingabe öee
Angabe öcs 0rtc0/
<Ürtc0/ tOinö,
IDinb, tüetter,
tDettet/
unö ©Ecgang,
Seegang/ Beleuchtung, ©IchtlflfeÜ
Sid)tlgfelt Dorfommntlfe
üocfommniffe 11
Ul)r3clt öec tun, iHonöfcheln
6ec tuft, inonbfdjeln ufm.
U|UJ.

.4.41 s o n olitisohe
litische Hachrichten
Rachrichten

J u ;; o B
3 1 vi i e n
Wien

nocl ungelclärt.
Lage noch
La^e ungeklärt. Starke Deutschen»
Iteutschen* Hetze der
Serben. Auff amrnen der panslavtistischen
derben. panslavdstischen Bevtegung.
Bewegung. Müg-
Mög-
licherweise 1 at Rußland
licherweiae Kriegsraateriallieferungen
Kriegsmateriallieferungen an
Jugoslawien
JugOolawien ngeboten!!
Hach He ii.ter
ter 3 deutsche Forderungen an Jugoslawien,
Jugoslawien.
fi r durch Staatsstreich
1.) Ersatz fkr an deutschem Eigen-
verin sachteh Schäden.
tum vorm

2.)
2. i he Ratifizierung
üffentli che Ratif iziei’ung
) des Beitritts zum Dreier-
öffentli
pakt.
pakt

3.
3.) lerung.
Demobili ierung. ) Demobili

Angeblii h Ablehnung der beiden letzten Forderungen


Angebli
dui'dh Be Ign 4er
Belgra er Regierung erfolgt,
Erwartui g jugoslawischer Regierungserklärung.
Regierungserklärung,
Voraussichtl
Vora ussichtl: eh
oh Entschluß
Entschluß^ in den Krieg einzutreten. -
Besohle migte Durchführung
Beschielnigte Durchfülirung Hobilmachungsmaßnahmen.
Mobilmachungsmaßnahmen. -
Hoch iml
uni iure Einigmigsverhand-
lare Haltung der Kroaten. Einigungsverhand-
1 ungen zwiscl
luitgen en ilatscheck-Gruppe
zwischen Liatscheck-Gruppe und nationalen Kroaten ,
die unabhäng: ges Kroatiens und bedingungslose
bedingungsli se Zusammen-
arboit mit Ai
arbeit A hso
hse fordern.

Türkei
Huch
Hach Be:
Be rieht
icht Botschafter Papen
lapen erneut englisch-
anglisch-
jugoslawis ein
jugoslawisch, Bestrebungen, die Türkei zur Aufgabe
Bostrebun^en, neutra-
lei’ Haltung uch im teile
Falle Hichtangriffs zu beviegen!
bewegen!
Datum II
Öatum Angabe öee 0tteo,
Otteo, n)inö,
üüinö, tüctter,
tDetter,
unö
un6 ©eegang, ßeleudjtung/ ©idjtigftit
©Ecgang, öcleudjtung, ©id)tigfcit Doctommnine
üctfommnilfe
Ul)E3clt I ^ec £uft,
bet tuft, STton&läjein
HtoriöJ^etn u|m.
ufm.

2.4.41
2.t.41 AL.I u r i k a
Au

Rtgiermig texioo, Cuba, Venezuela,


Regierung« n der Staaten Mexico,
Cot ta Rica haben sich USA-Vorgehen zur Be-
Ecuador und Co
üouador
schlagnaliue de .tscher und italienischer Schiffe ange-
schlagnahme deutscher ange—
schlossen. Jn en meisten Pülle'tivAöftfffsbesatzungen
Ja i.en i’iille'fev^SMffsbesatzmigen
Zerstörung ( ii! Brandsetzen) der
ii Brandsetzen) der Schiffe
Schiffe vor
vor der
der Be-
Be-
schlagnahme. Li
schlugnalLiie. I< diglich Argentinien und Brasilien haben
sieh
sich Vurg hen gegen deutsche Schiffe bisher nicht
dem Vorgthen
angeschlossenl

England
Churchill Erklärung im Unterhaus siehe "Politische
(8)
(8)
Übersicht" und "Auslandspresse".
Hinweis B .ockadeministers französisohen
ockadeministers auf starken französischen
Schiffsverkehr in liarseille. Drohung, Uavycerts in Zukunft
Marseille. Drohung,Havycerts
Lebensmittc ilschiffe
für Lebensmitt Ischiffe nicht mehr zur Verfügung zu
tefahr, daß franz. Regierung Lebensmittel
stellen wegen iefahr, Lebensmittel•
gegen W [ren an
yggan andere Waren an Deutschland
Deutschland liefert.
liefert.

Sen
S c h v;
w e d e

Protest e; glischer Regierung in Stockholm gegen


elglischer
den scher Truppenverstärkungen nach Norwegen
Durchfahrt deutscher
durch schwedisches Gebiet, deren Zulassung unverein-
bar mit Neutralität sei. Protest schwedischer Regierung
bei Deutschland
Deutuchlanl gegen Erhöhung Zahl der mit schwädischen
Eisenbahnen transportierten Truppen über das ausgemachte
blaß
Maß hinaus.
Datum Eingabe
Jtngabc 6c8 Ottea, tDinb;
6e$ ©ttea, tüinö, tDctter,
tOcttcr,
unö
un6 Seegang, 23cleud)tung,
öecgang, Beleuchtung, Sldjtigtcit
6ee luft,
Stcbtigtelt
tuft, 5Tlon6|ä)ein
nionö|ä)ein U|UJ.
u|uj.
Docfommntffe
öocfommniffe 12
Ut)cjctt
Ul)t3cit 6et

2.4.41
2.4.41 Lagebesprechung beim Chef der Sae-
Lafeabespiechunfe See-

kriegsleltung.
kriensleitung.

1 . ) Kinaatzbcr
Einsützbur itachaft
itschaft "Lützcw" Scheer11;:
"Lützovv" und "Admiral Scheer"

"Llltz iw"
"Lütz w" hat am 1.4. in Dienst gestellt,
gestellt. tiber-
Über-
holungszei
holungazei t "Scheer"
cheer" abhängig
abh.hifeig von Zustand Maschinen^
Maschinen«
Ei igehende Überholung erscheint
anlage. 1SL
unlage. orschuint erforderlich,
erforderlich.
Auf Gruiid
Grund lar
r bei den bisherigen Operationen gewonnenen
Erfahrunge
Järf alirunge i strebt die Seekriegsleitung
Seelcriegsleitung den gleichzeiti-
gleionzeiti-
gan
geii TJZW.
bzw. g u.ieinsamen
meinsamen Einsatz
Eiiisatz der beiden Kreuzer "Lützow"
"nützow"
und "Schee an.
au. Der augenblickliche Bereitschafts-
Bereitschaf ta-
zi stand
Zustand s ihufft
hafft dafür günstige Voraussetzungen,
Voraussetzungen.
e rjiält Weisung,
A (A I) enält j&isung, die Einfahrzeit des Kreuzers
"Lützow"
"LUtsow" und
d die vVerftüberholm.g
ilerftüberholung von "Scheer" gegen-
einander a izustimmen
jzustimmen und möglichst sö zu beschleunigen,
daß die Schiffe
Sch iffe etwa Mitte Juni 1941 beide wieder
zur Verfüg mg stehen.

)Uineneinsa z mit neuer Zündung:


2.)Mineneinaa
2. Zündung;

Neue üudung"i'ab XI"


ündunfe"i'db ist für LMB etwa Anfang
i.iai ein
Hai einsat
sab bereit,
3kl.
Ski. eabsichtigf
eabaichtifef dann Einsatz der neuen Zündung
gemischt m.
^emiücht m: t den bisherigen Zündungen. Ea
Es konuit
kommt
dabei dura
dara L an, uöfelichut viele Luftminen
anzüglichst Luftrainen mit "Fab
"fab XI"
Gegn r zur Wirkung
beim Gefeii "irkung zu bringen, bevor dieser das
Prinzip er aimt
am.t und
imd eine entsprechende Räumiaethode
Räuimaethode
ausge bilde
uuagebilde hat. Die beiden bisher eingesetzten Zün-
iiut.
dungsarten siud
dunfesarten sind dem
dein Gegner bekannt. Nach
Hach vorliegen-
vurliegen-
der ¥-...ui
V—i-iuu neldung soll beim Engländer hinsichtlich
des bauend
busond rs
cs wirkungsvollen ilineneinsutzes
üineneinsatzes gegen den
Suez-Kanal die
lie Annahme vorliegen,
verliefen, daß es sich bei die-
aeri Ijiiien
sen Minen icht um oinfahhe
einfahhe Magnetminen sondern um eine
Sndauolöuui
Ln da ua lüsui g durch
dui-ch Gerauachüinwihkuiig
Geräuscheinwikkung handelt.
Datum Eingabe öee örtes,
^Inoabc 6e0 0rtcö, IDtnö,
IDinö, lüctter,
IDcttEr,
unö 6ecgang Beleuchtung, öidjtigfcU
©cegang,; BelEud)tung, oid)tigfeit D o r f o m m n i ff e
üorfommnfffe
Ubcjeit
Ut)C3Eit 6er STtonöfdjein ufm.
öer iuft, Snonöfd)ein ufiu.

2.4.41 läs ist dulier


Ba doller zu unterstellen, daß leim
Ijeiw Gegner eine
zu mindest gedankliche Einstellung auf das neue Mittel
anzunehmen ist.
anzunehtiien ist . Dazu kommt, daß trotz G.E. und Zusatz-
zündung mit einem gelegentlichen Bergen der neuen
gt;rechnet v/erden
Zündmigsart gerechnet
Zündui.gsart werden muß. Diese Gesichtspunkte
dafür die neue Zündung sofort einzuaetzen,
sprechen dafür, einzusetzen,
eincJr , hei
sodaß mit einer Bei dem V/ettlauf zwischen Kampfmittel
und Gegenmittel infolge Vorsprungs erzielten möglichst
hoher Wirkung gerechnet
g,.rechnet wird.
Den Grupi enkommanuoa
enkomuianuos und
uiid dem Qh.d.L.
Ob.d.L. Eührungsstah
PüurungaataB
wird diese Auffassung
Aurfassung der Seekriegleitung zur Kenntnis
gebracht.Ob.d. L. wird gebete^den
gebracht.OB.d.L. gebeten^den entsprechenden Ein-
Ein-
satz anzuordnen.
Satz

3.) Studie "Camelie


"Carlo 11 e

Vom ÜK.W
OK\Y war eine Studie
Studio zügestellt
zugeatellt worden
wp'rden über
die Operationt
Operation möglichkeit
mögSäeÄteit zur Besetzung von
voii Korsika
Jta ener.
durch die Jta :ier. Die 8kl.
Ski. nimmt in I op 376/41
vom 31.März ((t u OKW)
OKV/) dazu Stellung.
Stelluiig. Die in der Studie
zur Wegnahme < er :r Jnsel vorgesehenen Planungen entsprechen
erat Ionen mit deutschen Mitteln und
dom,was an 0^ orutionen
dem,was
Ga g zu setzen wäre und dann auch durchaus
Kräften in Gai
chen würde.
Erfolg versprt eben
iiach all n Erfahrungen
nach nrfahrungeu muß aber in Zweifel gezogen
di« ital. Y/ehrmaoht in allen ihren Teilen
werden, ob dii
in der Lage iei ;,i, die mit einer solchen Operation,
Operation
1
■derungen olme deutsche
verbundenen iP rderungen Pührungs- und
((9)) Kampforgane u erfüllen, (siehe Schreiben im KTB Hand-
akte "Attila"
akto

4.)
.) "Marita":
"kariW :
Vortrag über Weisung des
a Uber dos OKW
OK.V betreffs
betreffe gleioh-
gleich-
zeitigen
zei tigen Angr: ff
Angr ff "Marita" und
"marita" und Unternehmen
Unternehmen "" 25
25 ".
".
-r*'
-TV
Dalum
Datum Angabe bea
Eingabe 6es Ortes, fDinb, tüetter,
OtlEa, IDinö, rocttEt,
unö
un& ©eegang, BElEudjtung,
öEEgang, Beleuchtung, Sid)tigfElt
6id)tlgfelt üorfommniffe
üoEfommniffe 13
Ul)rjcit
UljrjcU 6öer
EE £uft, illonöfctjeln
SllDtiÖftBin ufu).
ufm.

2,4,41
2..1,41 Vorte
Vortr, la über die Weisung der Ski. für
die vieiterc
weiter- Seekriegführung
Seekriegfülirung der übarwasserstreitkrafte.
Überwasserstreitkräfte.
Ausgehend \^ an
on dem Grundsatz, daß das entscheidende
Ziel der dt utschen Soekriegführung
Seekriegführung im Kampf gegen
dnglund ui+c
England die Vernichtung der englischen Zufuhr
iet,
ist, hebt tL ieo Weisung, das unter Berücksichtigung
Arialirti',igen
der iirfalir igen der ersten Schlachtschi ff-Unterneh-
Schlachtschiff-Unterneh-
iiieng
in ng iin
iiü At)
Atl antik,das Bestreben der Seekriegführung
Seekrieglührung
hervor,
herv;r, dui
dm eh
cli möglichst
müg'lichst häufige Wiederholung derarti-
ger Opera
üporati onen ihre Wirkung zu erhalten und zu ver-
ver»
stärken.
Das Zi el der Vernichtung der feindlichen Zufuhr
läßt sich tc abei am besten und wirkungsvollsten nur
irn Hordatlc ntik erreichen, wo alle englischen Zufuhr-
im Hordatlt
zusami enlaufen. Die Weisung enthält im wesent-
wege zusamj
ILchen die t perativen
liciien pei-ativen Anordnungen der Ski. für den Ein-
satz der S
Satz Scqhlachtschiffe
hlachtschiffe "Bismarck" und "Gneisenau"
"Gueisenau"
und des
das Kr uzers "Prinz Eugen" etwa Ende April im llurd-
llord-

(10)
(10) atlantik. Slehe I op 410/41 gK.Cnefs.
Sieht gK.Chefs, vom 2.4. in
K'i'B Teil C
KTB Heft II).

66.)
.) Bau
Buu. von Mai
Mm ine -Fölirprähmen:
-Föhr prülnaen:

Mit Ri cksicht auf die in den nächsten Monaten


zu erwarte: den militärischen Transportaufgaben er-
hält K Wei ung
ungjden
(den Bau von weiteren 50 -üahrprähmen
i'ährprähmen
mit Motorei
Motorei antrieb, auch unabhängig von dem eigentlichen
Verwendung,
Verwendung. ,weck ( "Seelowe" ), baldmöglichst einzulei-
iweck ("Seolöwe"),
ton.
I
7 .) Aj.satz
7.) Ansatz von U-Booten gegen Kreuzer-Bewacnung
Kreuzer-Bewachung Dänea-rk-
Dänem_rk-
straße:
"üchcur"
"Sone r" und "Hipper" haben beide beim Durch-
bruch durcl Dänemarkstraße
Däuemarkutraße 2 schwere Kreuzer ange-
troffen. Ailoweichiiianöver
A.i swcichmanöverl sind gelungen, Ja
da englisclte
englische
-1f'
Datum II Jtngabe 6cs ©rleo,
Jtnfliibe öee «Dtlea, tUinb,
tUinö, tDEttcr,
tDcttet,
un6 6tegang,
©ccaanfl, SeUudjtung, ©idjtigfcit
Beleuchtung, Sicbtigfeit üottommniffe
üoti'Dmmniffe
Uljtäelt
Uh'jeK |I 6et
4ec luft, illiinb|<f)E(n u[u).
STtonöfd)eln U|UJ.

2.4.41 Auf mark Sdiuke i 'llt offansichtlich


Aufinarlcsamke unzureichend. Chef
offensichtlich uiizureichend.

Ski. fordert uLfortige


ofortige Überprüfung der
der Frage
Präge des
des
Ansatzes von
von a U-Dooten
U-Booten aus dem nördlichen Operatiüns-
Operatihns-
630
gebiet gegen djl-.ese Kreuzerbevtachung.
Kreuzerbewachung.

Lag 2. 4-

besondere
Oe Sondere Peindnaelirichtun.
Feindnachrichten.

SEngland
n 1 a n d :

II o
II r d a t 1 a_. n
o r t i
n t i k
k /
/ J sch
irische See
See:

Engl. LoW-Sir "liartand" meidet 31 dann


Da npfer "Uartand" tiann holl.

Dampfers "Alme
"Al^terk" an Bord.
erk" an Bord. "Almlverk" wurde
"Almlcerk" wurde letztmalig
letztmalig
o
am 5.1. erfaß
erfaßrtt bei
bei Abgabe
Abgabe einer
einer ""Q^Q"-Meldung
1^Q"-Meldung in
in 40°
4Ci
11
US'1 Hord
U8 Iford 22 0 1I
22°ü West.
West.

lt
G i b r a 1t

K.C . Spanien ist Kampfgruppe II bestehend


Hach K.O.Spanien

aus "ilencun"
"Hencwn" Royal",
"Ark Hoyal", einem "Birmingham" und
Iransporter '•‘•Highland
Transporter lighland tonoroh"
Monarch" mit unbekanntem Ziel
(nach Funkbetrieb
(nach Punkbetbieb vermutlich
vermutlich nach Gaten) ausgelaufen.
nach Osten) auagelaufen.
11 Zerstörer haben
haben am 2.4.
2.4. Gibral-
Krz. "Belfast"
"Belfast und 7
'md 7 Zerstörer am Gibral-
tar nach Westjn
Westpn verlassen.
Hach 1,'ielliun^
Kach üaliung aus Tenerife
lenerife wurde ein
ein. spanischer
2'J.3. nördlich
Dampfer 2'J.3. nördlich I4perote durch engl.
I^zörote durch engl. Hilfskreu-
Hllf^kreu-
angehalte .1 •
zer angeUaltop.
-nq-
‘ w'

Datum Angabe 66co


Eingabe Eö 0rte8,
ütlce, IDinö/
tUinö/ tDetter,
lUttttr,
Dolum
un6 ©ecgang,
Seegang, öelcuc^tung,
Beleudjtung, 0id)tigfßU
Sid)ligtclt Dorfommniffe
ü o t f D m tn n i / f e 14
Ubtacit
Ubrjeit 6et £uft,
öet £uft/ 511on6fl)ein
iUonb(d)ßin u[m.
ufiu.

2.4.41 ■lingl. Dai.i


■üngl. Da;., fer "Elba" wurde in unbekannt Hord
Nord
12°011' i/est
v/est (v r;..utlich
r...utlich westlich Afrika ) torpediert.

A m o
e r i k a - ü s t k
1; ü t e
11
B-^L enst wurden verschiedene Meldungen der
Durch B-
llachrich tenoffiziere
engl, Hachrich
engl. Offiziere über Lage und Auslaufabsichten
deutschen bzw.
der deutiachei bzvv. italienischen Dampfer erfaßt,
"^ufliherla ad"
"üumherla id" beabsichtigt offenbar Besuch in Monte-
Video. Behörde n1 von Uruguay wurden durch Uachrichtencffi-
ilachrichtenoffi-
z ier lüunteviJe
zier liloiitevide gebete-n,
ebeton, besondere Vorsichtsmaßnahmen für
Kreuzerbes uch zu treffen.
den Krtuzerbes

Nordsee
H o r d s e

engl
29.3. en
^■L Tanker "Oil Trader" in.
in Harwich-Bereich
schwer beschädL
boschääji gt, Wahrscheinlich
wahrscheinlich gesunken,
Luftaufkl irung sichtet bei leterhead
Peterhead mehrere unseren
3-Booten ähuli
ähnli jhe
he Boote; jedoch doppelt so groß und ohne
l’orp.-Armierun
l'o r p. - Armi e r un auf der Back ein Geschütz. Vermutung ,
daß es sich um einen U-Jägertyp "Moskitoboote" handelt.

E igene Lage.

Außer
Au ß e r h e mi sehe
L mis che Gewässer

Keine besbnderen Ereignisse.


Übermittlung Auswertung Kriegstagebuch "Schiff 36" an
Datum Angabe öes
öce 0tteo,
0rteo, VUinö,
IDinö, lücttct/
rüctter,
unö
un& ©eegang, BclEud)tung,
Öeleudjtung, »5tä)tlgfcit
©iä)tigfcit üoEfommtuffe
üortommniffe
UI)r3eU
UI)C3cit 6er
6ec £uft,
luft, illonöfdjcfn
51tonö(ct)cin ufiu.

2*4.41
2.4.41 alle Hilfskreu er siehe l't.
Hilfskreuier Ft. 1958.
Unterriohtpi g über
Unterrichtung üher eigene Lage Ft.
St. 1403.
1405.
Feindlagen
Feindlage iterrichtung
terrichtung Ft.1153
l’t.1153 und 2105.

U
11 o r w e e n

\Yetterdamp|f er
rfetterdampjt'e r "Koburg"
"Koliurg" in Sandneßjoen eingelaufen,
Schiff 31 wird von Gruppe Ilord
Hord zur Überwachung
der norwegische Robbenschlager
Robbenschläger und Alschiieiden
Abschneiden der
Spionageverbinl mg mit Fischereisohutzboot
Spionageverbind Fiochereischutzboot "Fritjof Nansen"
Nanaen"
eingesetzt. ( I op 381/41). Uvhidliche
Mündliche Anweisung durch
Gruppe.

II
Herds
o r d s e e

Bei Hubert ;at


t erfolgloser Bombenangriff auf Sperr-
brecher 33) Flug:;zeug abgeschossen.
33, Flugzeug
rdwestli ch Borkum Bombenangriff auf Vp-Boote 1109
Ncrdwestli
Ile
und 1107-
1107. Vp. rot
ot 1107 Treffer
Tre.fer auf Vorschiff, Flugzeug
bremsend
brennend abgefl|o gen. Jn Qu.
abgeflbgen. AN 8263 dreimaliger er-
Bombie rabwurf von Bristol-Blenheim auf Vp.-
folgloser Bombenabwurf
Boot 1103)
1103, Fluglz'eug schwer getroffen,
Flugzeug getroffen.
gel en über Mar.Att.Helsingfors
Finnen geben lyiar.Att.Helsingfors Vorschlag
über Verkenr J? tsamo-Sperrgebiet 70° Nord 0° West,
Verkehr Fe
60° Hord We s t, 55° Nord 40° West, g.F. auch nörd-
Nord 10° Weist,

(U) lich Jsland. (si ehe auch Kr.‘l'agebuch


lieh Kr.Tagebuch Teil 0 Heft VIII).
Zeitpunkt des Eintreffens Grenze Sperrgebiet wird
vor Abgang mitg eteilt.
mitgeteilt.
Schiffe e
Schifte ihalten Befehl, zu beatinunter
erhalten bestimmter Zeit Positio-
Positio-
nen zu funken.
Infolge de r regelmäßigen Bomben- und LT-Angriffe
auf Dampfer an norwegischer Westküste und an Kanalkuste
Kanalküste
Gru* pe Kord
ermächtigt Gru Hord zuständige Befehlshaber, Dampfer,
ll-
"- i/1-

Do 'im Eingabe
Slngabe 6ca
6ce 0ttea,
ürtes, TOinb, tüetter,
Söini, IDettet/
uni)
unD ©eeflang, BelEudjtung,
Seegang, Bcleudjtung, Sldillgteit
6(<i)tigfclt ÜDcfommntffe
üorfotnmntffe 15
Ut)r3‘H
Ubrjeit öcc £uft,
bet luft, !UDnb(d)Ein
iUonb^ein u|u).

■ 4.41 die ohne


oline vorge
vorges hene Flak-Armierung aualaufen
auslaufen sollen,
vom Geleit aus uschließen
aue usohließen und zum Abgangshafen zur
Verfügung abfer tigendor
tilgender K.ti.D.
K.M.D. zurückzuschicken,
Die umgehe ide Bewaffnung aller Transportdampfer
Tranoportdarapfer
er: orderlich.
ist dringend er

Kana ,1 :

Wegen Wett rlage kein S-Bootseinsatz.


3-Bootseinsatz. Keine besonde-
ren Vorkonimnisa
Vorkommniss

Atlantik k ü s t e

Tanker "Th
"TI: )rn"
>m" 1130 Uhr 85 sm nordöstlich Kap Grtegal
Crtegal
von der Buftauf
Luftauf lärung erfaßt.
Versorgun, schiff "Ermland"
Veisergung "ürmland" erhält Befehl wegen liinen-
Minen-
gefahr unter de KUste
Küste nicht vom befohlenen Kurs nach
Horden abzuweicln
Norden abzuweicten
en.

Ostsee
Ga t s e e

Nach Meid injig


Llelduii Marineattachd in Stockholm wurde
g Marineatt;.chd
oclnved. Nar.ipfcr "i.indingöl" bei Falsterboe durch Minen
scliwed. Dampfer
bescliädigt. (Tre bmine ?)
Aus Kopenh;
Kopenh: gen sind 3, aus Svendborg 1 der von Däne-
mark au uns ver -auften
.uuften T-Bo:te ausgelaufen. 3 Boote vier-
den nach Lübecl
Lübeck ein Boot nach Rostock geschleppt.
u
Datum Angabe 6eo 0rtcö; iDinö,
öco örtco, lUinö, tücttcc
tüctter,;
unö
un6 Seegang, Qclcudjtung,
Beleuchtung, Sid)tigfeit üottommniffe
üortommniffe
Ui>r3cit öec
6ec lu^,
£ujt, iUon6fd)ein
iltonöfdjeln u(iu.
ufm.

2.4.41 ndelaaohif fahrt


ndelsschiffahrt

Der am 2
2‘..^ 3. aus tiasaaua
Uassaua auagelaufene
ausgelaufene Dampfer
"Bertram Hioku
Riokii ra" .vurde, um der englischen
rs" wurde, engliachen Aufbrin-
ijmig eutgel: en, von der Besatzung an der Küste von
gung zu entgel
Eritrea vereei
veraei kt!

Bei den 1 USA-IIüfen


USA-IIäfen angeblich auf Grund Spio-
nagegesetz be Schifien "Arauca"
bet chlagnahmten deutschen Schiffen
und "Pauline iedrich" eind
sind weioungsgemäß
weisungsgemäß die Masehi-
Maschi-
nenunlagen z
nenanlagen zei atört,
2IS tört, Besatzungen von USA-Behörden fest-
gesetzt.

rikanisehen Häfen liegen


Jn südam rikanischeu noch 23 Schiffe
mit insgesamt 42 350
4a LRf, davon versenkten sich, um
358 BRT,
Beschlagnahme zu entgehen, "Eisenach", "Sesostris",
"Ceriga",
"Cerigo", "Pri eslund",
"Pr sland", "Leipzig", "Monserate".
Schiffe lagen in Häfen
Hafen der Staaten Costa Rica, Venezuela
Hohe re Einzelheiten fehlen noch,
und Peru. Kähe
■Italiener haben in USA-Häfen 28, in mittelameri-
Jtalienei
Hafer 12, in südamerikanischen Häfen 45
kanischen Häfeta
Schiffe liegen
liegei:

Mittelmeer:
Infolge bevorstehenden jugoslawischen Konfliktes
werden sämtlich
sämtli nicht für Transportzwecke benötigten
italienischen Dampfer aus der Adria ins Thyrrhenlsche
Meer verlegt.
verlegt Anregung ital. Marine mit 9 deutschen
Schiffen, die in der Adria liegen, zur Vermeidung unnö-
Gofährdu ig ebenso zu verfahren, stößt auf
tiger Gefährdu
, da Schiffe nicht fahrbereit.
Schwierigkeite 111.
Sehwierigkeite
-;tv
Datum Slngabc öes
Slnsabe 6c8 ©ttea,
0ttc8, tDinb/
tDinö. tüettct,
tDetter,
un6
unö ©tcgang, 25cltu(f)tung/
öecgang, Beleuchtung, Sidjtigtelt
6id)tigfelt üorfommniffe
üorfommntffE 16
Ut)tjett
Ubrjelt öet tuft, VIUn6|<f)Em
öct itlonblchein u[tu.
u[nj.

2.4.41 U-Bootsla
Bootslage

Verte iluji
Vertoiluji der AngriffaräuLie
Angriffsräuiiie durch BdU siehe Ft.
1455.
U 74 liat
hat ülilung
ülilUilg an einlaufenden Geleitzug eit
mit Qst-
Ost-
kurs Fahrt 7 sit in Qu. AK 3588. Hordboote
Nordkoote werden auf
diesen Geleits
Gelaitz ; angesetzt.
U ■
48 (Kpt t.Schultze) Versenkung von 5 Dampfern
(35 304 BHT) m|.d einen fraglichen von 6 000
BRD) uiM HUT aus
GOO BRT
fieleitzug. B00
Geleitzug. muß wegen Störungen Rückmarsch antreten.
U 11
106J6 hat vor Versorgung in Qu. EJ 14G0
1400 Dampfer
versenkt.
U 103 w gen Störung ln
w4 in Lorient wieder eingelaufen.

Luft läge

Erfolgrei cjhe
Krfolgrei he -Ginzelangriffe
-^inzelangriffe gegen Hofenanlagen,
Hifenanlagen,
Jndustrieanla,
Judustrieanla, n und Flugplätze. Bewaffnete Aufklärung
versenkte Danip'4
Dampfeerr von 1500 BRl
BRT im Gebiet St.Abbs Head
und beschädigt
u.id Dampfer von 3 GOO
000 BRT ostwärts Dundee,
Vorpustenboot
Vorpostenbsot ou
on 400
40G BRT vor St.Abbs Head, Dampfer von
3 GOO
000 BRT vor
ver t.Abbs Head, Dampfer von 8-10
8 - Io GOO
000 BRT
vor Hüll, Da'upJ
Daapl er von 2 000
OOC BRT zwischen Hunber und Wash,
ffash,
Dampfer von 1 GO BRT und 1 GOO
eü 000 BRT südlich Harwich, Dampfer
von 3 000
GOO ÜRT
BR'f 1 ei Fishgard. Jm St.Georgs-Kanal wurden
drei brennende Tanker, davon einer sinkend gesichtet,
(Angriffserfolge vom 1.4.) -
X. Flieger!
Flieger! orps griff Geleitzug im Kretagebiet
westlich Cap Ci io cd
mitv. 18 Ju 88 an.
'i'reffer auf 4-
i'reffer Dampfer von je etwa 8 000 BRT!!
•u-
-u-

Datum Angabe 6e8


Eingabe bee Ortes,
üttca, IDinö, lüetter,
IDinb, tDctter,
unft
un6 Seegang, Beteudjtung,
«Seegang, Sict)tigfeit
8eleud)tung, Sidjtigteit ttorfommntffe
üorfommniffe
Ubcjclt bet £uft, STianöfefiein
öct üuft, iUDnii|d)ein U|UJ.
u|u).

2.4.41 Li i t t e 1 e r k r i egführung
e g f ü h r u n g

Aus dem itlichen imd


itlichen und mittleren Llittelmeer
LIittelmeer
u'eindiae düngen. Reger Verkehr von und nach Grie-
keine Feindme
eilen Land.
chenland.
K.Q Griechenland
Nach K.O am 1.4. aus Piräus ausge-
liufen Krz.
kofen Kiz. "C« ventry", je 1 engl,
Civentry", und griech.Zerstö-
griech.Zeratö-
rer, 4 Tanker und 13 Frachter.
ier, Auf 3 Schiffen Truppen
tjid Kriegsmat,
und au Deck
Ai ie6'smat' rial an Heck teetachtet.
beobachtet.
Bis 30.3 sollen in Saloniki keine britischen
Truppen oder ritisches Material ausgeschifft sein.

Jugoslaw sehe Uarineetreitkräfte


Jugoslavv Marinestreitkräfte in voller Bereit-
schalt.
schai't.
Hafen vo:
vo Cattaro vollstählig
vollstärilig vermint. Bas
Das Legen
Netzsperr, n war aiii
der Netzsperr am 31.3. noeli
nocli nicht beendet.

Jtalienische
Jtallenische .arine:

scheu Meldungen soll die mißlungene


Hach engl sehen
Nach mitlungene ita
ita-
lienische Hand Iskriegsuperation
Iskriegseperation vom 28./29.3.
2S./29.3. vorher
gevtesen sein, sodaß hinreichend
dem Engländer bekannt gev/esen
Zeit vorhanden die notwendigen Gegeninaßnalimen
Gegenmaßnahmen zu
tornehuung ui.i
Da U ternchuung
treffen. Ha
trefiaii. um 404L Stunden verschoben wur-
hesteht h i der geringen Geheiml.altungsdisziplin
de,, Besteht
de Geheimhaltungsdisziplin
.Italiener sehr leicht die Möglichkeit eines Burch-
der Italiener Lurch-
sickerns des , iperationsplunes
sickems perationsplanes!! Über
Uber die Hurchführung
Durchführung
der Operation dehe
iehe Meldung
üeldmag des Marineverb.Stabes
Rom. (in Hand, kte "Jtalienische
Han'd ikte Kriegfülirung) . Wieder-
" Jtalienische KriegfUirui:g) ffieder-
(12)
herstellun,
heroto-lluaig rpedierten Schlachtschiffes "Vittorio
Veneto11 lenöt
Veneto" henö gt mindestens 4 Monate!1!
Monate I11 Jtalien.Flotten-
1.4.
chef am 1.4 ,uf "Littorio" übergestiegen.
.uf übergeotiegen.

Tri i.olis-Tran Porte:


Trieolia-Tran porte

17. deut jhe


:he TrahSiortstaffel
Traiis. ortstaffol 2.4. von Neapel nach
laufen. Die
Tripolis ausg !laufen. Hie lö.Staifel
16.Staffel von Tripolis nach
Neapel, vto
Heupel, wo s , um 4.4. früh eintreffen
ura ein troffen soll.
Datum Jlngabc
Eingabe 6es
bcs 0ctea, tDinb, tDetter,
Ortes, tüinb, tDettcr,
un6 ■Seegang, 8eleud)tung, ®id)tigfelt
6eegang, Seleudjtung, Sfdjtigteit tOocfommntffe
üorfommntffe 17
17
U^tjeit
Ubtjcit 6ec (uft, ittontlldjein
6tt tuft, 2Tton6|<J)ein u|m.
u[nj.

S.4.41
2.4.4^ L a n d 1I ct
a K

Jn Bulgar ■ e-n planmäßige Durchführung des Aufmarsches.


Bulfiar Len

Jn Albani :n n örtliche brfolge


hrfolge der Griechenl
Aus
•^■us Gried
Griec lenland Ueldungen über stärkere Truppen-
renland Meldungen
bewegungen eng lischer mot.Truppen in Griechenland. Jn
Saloniki nur v ireinzelt brit. Truppen.
libyer ara
Jn Libyen am 1.4. Hasse
Masse der 5. leicht.Div. bei Caso
Nach jtoß
el Brega. Hach stoß auf Agedabia für 2.4. beabsichtigt.

Jn GstafrL
Gstafr Lkaka ziehen sich ital. Truppen auf Straße
Massdua-Asmara zurück. Hussaud
Massaua-Asmara Massaua zur Verteidigung vorbe-
reitet.
An Gstfro
Gatfro it ist Zahl ital.Truppen infolge von Ver-
/er-
Dos rrtionen
lüsten und Des irtionen von Eingeborenen 7GC Mann
hingeborenen auf 700 Hann zu-
samuengeschrujii )ft.
samraengeschruji!

O/Skl
C/Skl „1
1/Skl.
w Ia
la
^ "
As tc//il
AstiXlI

.V
Datum I Angabe öes
bcs 0rtc8,
Ortes, IDinö, tüettcc/
tüinb, tDetter,
unö I ©ecgang, öeleudjtung,
©eegang, Beleud)tung, <5id)tigfßit
6id)tigfett ü orfommntffe
üottommniffe
Ul)C3eit |
U^rjeit 6er luft, i^onöfcbein
öer 5Ttonöfd)ein ufu).
Datum Jlngabc öee
Angabe 6cs ©rtes,
0rtc0, IDinö,
tDinö, tDcttcr,
tüetter,
unö
un6 öeegang, 23elcud)tung.
Seegang, 6td)tigfelt
Beleudjtung, Sidjtfgteit üorfommntffe
Ootfommntffe 18
UbrjtU
Ui>r3cU öer luft, iHonbldjein
6ec tufi, iTton6J<i)ein uftu.

■ 4.41 B e andere politische Nachricht

E ii
n 1 a n d
Erklärung Staatssekretär Butler im Unterhaus, daß
Regi erung in freundschaftlichen
englische Hegi fr .‘undschaftlichen Beziehungen
:;ur neuen juge
:;ui’ jug' lavjischen Regierung
lawischen liegierung stehe. Jnhaftnahme
Jnhaftnahu'e fruhe-
frühe-
ütui jugoslavi. Ministerpräsider.ten
a-en jugojlan. Ministerpräaidenten sei auf ausdrücklichen
Wunsch
tVuisch alter jugoslawischer Regierung erfolgt,
erfolgt.
Genugtuur g über russische Erklärung der Neutral!täts-
Genugtuux
Verpflichtung gegenüber der Türkei.
Türkei, Hoffnung, daß sich
dadurch engli c.
c.--russische
-russische Beziehungen besser gestalten
können.
Beabsichl
BeabsichlJ:igte Besprechung zwischen britischen Ober-
kommandieren nii im Fernen Osten und Chef der USA-Pazifik-
kommandierende
Flotte in Mani
Man: la.

J u o s 1 a

Keine Kl; rung der Lage,


Forderung
Forddrunf Dr.Matacheks|als Voraussetzung weiterer
Dr.Matacheks|?ils
Verhandlungen zur Bildung eines aus Serben, Kroaten
und Slowenen osiehenclen
stehenden Kronrates mit verfassungsmäßigen
nung rechtmäßiger Thronbesteigung
Rechten. Ablel nung Tronbesteigung König
Peters
Beters und je ziger Regieiung.
Regierung.

Rußland
Nach Eur.ii.nischer
Euininischer Mitteilung besteht auf Grund Un-
terredung^jSgi'slawischem Gesandten
j terredun^Y^iligoslawischem Eindruck, daß ge-
I wisse Abmachungen zwischen Rußland und Jugoslawien be-
- u -
-K-

öotum
Datum Eingabe bts
6ea öctce,
»Dtteß/ lUinö/
U)in6, tüctter,
tUcttec,
unb Seegang, Bclcud)tungi
6Efgang, Beleuditung, ©iditigfeit
SidjtigtEit
üorfommntffe
üoctommniffe
Ut)ejett
UI)E3elt öec
btt tuft,
£.ufl, Slbn6[d)ein
Snonb[d)dn u|m.
u|u>.

3.4.41 stellen,
ütehen, die voi Eiiifluß auf gegenwärtige Haltung
Eiiiflujß

aiji d:!! Hach


Jugoslawiens silr
Jugoeldwiene Hueh ausl.
anal. Nachrichten auch

diplomati scher Ueinungsauatausch


reger diplomat: Ueinungsaustausch zwischen Koskau
Moskau
und Ankara. E*
E. ;land gewillt, in allen türkischen Pra-
Fra-

gen auf
airf russis
ruasis .e Interessen
nc Jnteressen größte Rücksicht zu

nehmen!

Türkei
B ü i- i.. e i

Nach Dave try Bogiim


Hach Beginn Verhandlungen zwischen USA
ICriegsmateriallieferungen im Rahmen des
und Türkei üb
ühe
JJugluüdhilf ges
liigluiidhilf tset

USA
Hauptspre eher der Regierung setze sich vor oenat

Einrichtung
für üinrichtunt einer atlantischen
„ ola..tischen Sicherheitszone
Sichem^x tszone_ . der
britischer Versorgungs-
USA ein, in dei Sicherheit kritischer Versorgungs-
schiffe durch lulsA
SA garantiert wurde.

Ara 2.4.
AJVI begann
jgann Streik in amerikanischer Kohlen-
Industrie, beti offen 450 00C
heti 00G Bergarbeiter. Ferner Streiks
in verschiedei
verschiede
Rüstungsbetrieben 1

0 ni
G m 3s t a

Besatzung des Dampfers "Eisenach", der sich Be-


schlagnahme eil JnbrondSetzung
duich
sclilagnahme dui Jnbrondsetzung entzogen hat, befindet

sich in Haft,
Haft. iinklage
nklage wegen Brandstiftung,
wegen Brandstiftung, Gefährdung
Oefährdung
öffentlichen Sicherheit und Widerstandes gegen
der öffentlichtn
die Staatsgewalt. Deutschem Geschäftsträger nicht ge-
stattetet
stattet mit Kapitän
Kajitan in Verbindung zu
zu treten. Nach Er-
klärung' Außenminister Costarica angeblich nicht beab-
gewesen,
sichtigt gewesin, Schiff zu beschlagnahme-
beschlagnahme, sondern
Datum Unflate
Angabe 6es
6ca 0rfcö,
Octca, tüinö/
IDinb/ tDctter/
lücttet/
unö ©cegang;
Seegang, Bclcudjtunfl,
Beleuchtung, 6id>tigtett
®id)tigtelt üotfommntffe
üorfommntffe 19
Ubrgett
UI)C3cit öer
bet £uft,
£ufi, inonö|d)cin
illonb|ci)em ufa).
U(UJ.

■ 4•41
);.4•41 nur "geplante Sabotageakte zu verhindern"!??

La, ehesnrechung beim


Lagebesprechung heim Chef der
dar Seekriegs-

leitung.

.)
1.) Vorti UM: la über Weisung des PKW
Vortt ag OKY hetr.
betr. "Marita":
(13)
aitscjheidung
Entac "Uanta"
heidung über Zeitpunkt Beginn "Harita"
und Unter;
Unten enmen
ehmen "25" (Jugoslawien") füllt
fällt heute
abend 20(20(0 G Uhr. Letzte Führerentscheidung
Pührerentscheidung 4.4- Jn
Voi’nac ht vor Operationsbeginn
der Vornacht Operaticnsbeginn JnbnSitznahme
Inbesitznahme Ge-
fie-
biet "Liiurnes
"Eis rnes Tor" (Orsova) zur Verhinderung Sperr-
maßnahmen der Jugoslawen. Nach EVlhrerentscLeidung
Führerentscheidung
folgei de Gebietsaufteilung Jugoslawiens vorge-
ist folge;
se hen
sehen:
Dnlmatien/Kontenegro an Italien
Dalmatien/Montenegro Jtalien
Gebiet Baiiat
Banat an Ungarn
Aliösterreich an Deutschland zu Kärnten -
Altösterreich
Steiermark
Kroatien - autonomer Staut
dtaut
Militärverwaltung,
Alt Sefbien unter deutscher Uilitärverwaltung.
tlriechischen Gebiet kommt Mazedonien an Bul-
Vom triechischen
garien!!
garien
Aufk
Auf Urung über griechischem Gebiet (Piräus u,
kl ürung u.
1
engl. iFlui.IKPplitze)
1 tze) ab sofort freigegeben.
Datum Angabe öea
bes 0ctE9/
0ttc8, lUinb/
IDinö, tUctter/
tücttcc/
unö ©ecgang, Beleudjtung,
Belcudjtung, öic^tigfeit
©id)tigfcit Dotfommniffe
üotfommniffe
Ut)C3ett
Ul)C3dt 6ec £uft,
ber iuft, Sl^onbfdjctn
5Ttonöfd)ein ufiu.

3.4.41
;.4.41 2. ) "Barbaros:
"BirLaros:
Durch Balkanoperaiiuu
Bulkunoperatiun wird Un-ternehmung
Unternehmung B.
sunüchjt tfr Wochen
zunächct unrund ^ ffochen verzögert. An Überführung
einer Liviiion
Divi;ion und eines fanzerverbandes
Panzerverbandes nach P.
F.
wird f es vg
ig ihalten.
.‘halten.
Alie Maßnahmen,
Al^e iiaßnahmen, die auf offensives Vorgehen
schließen aasen, sind auf lefehl
.aasen, Befehl des Führers vor-
läufig zur 'clczustellen.
ckzustellen. Hur Defensivmaßnahmsn!
Defensivmaßnahmen! Auf
ürund Verz igerung
(irund ;gerung kann Kriegsmarine Verlegung ihrer
Ausbildungitätigkeit flstsee und
Ausbildung Stätigkeit aus der östlichen (Istsee
Verlegung .hrer Streitkräfte nach Westen entsprechend
lirer ötreitkräfte
verschieb m.
:n. (Jm Einzelnen Ahhe
Sehe 'Weisung
Weisung OKW
CKW 44428/41
(14)
(14) Chefs, vom 3.4.
3-4. in Operationsakten der Ski.)

((15)
15) 3.) Vortr g über Weisung OKW "Unter-
OK'W für Afrikakorps "Untor-
nehmen "So: uenblume":
Haupt ufgabe Afrikakorps Rommel bleibt,
bleibt/erreich-
erreich-
te Stellun ten zu sichern und feindliche Kräfte zu
binden, a ow ie ihren Abtransport möglichst zu värhin-
dem. Der . aigriffsgeist
ngriffsgeist der Truppe muß erhalten
bleiben, fensives Vorgehen vorläufig nur mit be-
schrünktem
schränkten! Ziel, Abwarten des Eintreffens der
15.Pz.Divi ion ( die etwa 5 Wochen zu ihrem Transport
benötigt) Vermeidung, daß offene Flanke entsteht,
gri
rlßere
Weitere g: ßere Offensive kommt erst im Herbst in
Frage.

4.) Bespr chung über die Iiiaßnalimen


Bespn Maßnahmen südamerikani-
scher Staa en gegen deutsche Handelsschiffe und die
weitere Du: oliführung
chführung von Blockadebrecherfahrten und
Rückführun,; dautscher
duutscher Handelsschiffe. I.Skl.
1.3kl. schlägt
Datum Angabe 6es
Eingabe öee 0cte6/
Ortes, iÜinb,
tüinb, tüctter,
lüetter,
unö ©eegang, öeleucbtung,
öeleud)tung, €>jd)tigfelt
©idjtfgfelt Docfommnifje
Docfommntffe 20
UI>r3eU
U^rjeit öet lu^,
6er iuft, illDn6fd)Ein
illon6|ä)ein ufm.
ufiD.

3.4.4r
L*.4r IrL’asilien
vor, Jie nach lr asilien unterwegs befindlichen
Scliii’fe auiiäch
Schiffe aunäch t weiter fahren zu lassen,
lausen, da anmittel-
nnmittel-
bars liexalir in Brasilion
bare Gefahr Brasilien sunächat vurzuliegen
ziumchat nicht vairzuliegen
scheint. Aber orgrältige
rgfültige Beobachtung der Entwicklung
iäntwicklung
der Lafc-e zwaclrt
Lage zweclit Verhinaarun
Verhinderung0 weiterer vermeidbarer Verluste,

Auf keinen Pal]


Pali dürfen deutsche Schiffe der Feind-
schixfalu’t aiv:i tee l.oiin
schiffahrt ion! !I
koim.ien!

Auf AnXra
i'uix'ra t e betr. oiciifcrung
Sicherung Auslaufens Dampfers
I
"Lech" meldet 1l|dU(
"Ijech" siehe Fernschreiben
dU(siehe Fern schreiben 213u), daß Entsen-
Bntsen-
te nach Santos
Boi te
düng zweier Boc Santus möglich ist. Wenn verge-
sehener Zeitpu, ht lleumondpericde
ilcuiaondpoÄi ...de Ende
Dnde April eingehalten
werdexi soll, kc
werden l;c i.iuen nur 2 von den 3 westl. Freetown stehen-
i.ihien xxur
aen B oteii in x rage. Abmarsch aus bish. Op.Gebiet daim
den Ihoten dann
schoti 7- oder i .4. BdU weist daraufhin, daß Boote ihrer
schon 7.
Aufgabe II ndeIskrioge-j
des IL ndeIskrieges in einem günstigen Cp.Gebiet
Gp.Gebiet
entzogen werde,
werun unu
und damit die iiögliclikeit,
Höflichkeit, dc.i
den von Free-
l'ree-
lowu
town ausgehend Golaitzugverkehr im gemeinsamen Ansatz
ausgehende ,x Galeitzugverkehr
Boote anzugreifen^bis
mehrerer Boete
mehrerei’ anzugreifen .bis Anfang Mai in Fortfall
kommt.
Die Vor-
Var- m lischt ile eines Ansatzes von Booten
ui d liacht
.üx-
LÜT Operat. o.ien
die Operat. vor- dei’
o.xen vor der südamerikani sehen Küste müssen
:..ili tarisch mii
militärisch LUW politisch gegeneinander
gegeiieiiiuudor abgewogen werden
und erfordern ■ i..'■fertige Fuliluiignahme mit Ausw.
dortige Fühlungnahme AÄwj Aut.
Amt. An-
griffsfreiheit in der USA—Heutralitätszone
grifisfreiheit USA-IIeutralitütszone ist Voraus-
Vorsus-
setzung dar
oetsung den U- ■o' tsanuatzes. Überprüfung der -"dnzelfragen
U-J 'ootsansatzes. ^inz elf ragen
ist im Gange.
iat fiaugo.
Datum
fcatum Angabe öeo
öea 0ctco, ll>in6, tücttcr/
(Drteo, iDinö,
unö 6ccgang, Beleuchtung,
©ccgang, Öcleudjtung/ <5id)tiQfdt
öid)tigfeit Oortommniffc
Dortotnmntffe
U^rjclt
UbcjcU 6er luft,
öer £uft, 5nonöpJ)em
inonö(d)ein ufu).
u\w.

3.4-41
3.4.41 L u
a 3.4.

Büsmderb
Besondere Peiiidnadirichteil.
Feindiiaclirleilten.

Au ß e r h a
ui i a he
3 c h e & e w
G wä s 3 e r :
ä a

il er
lT or d a t 1 u t 1
i k

U-Bootsna; ■niiieIdungen
U-Bootawa uiaeldimgeii im U-Bootsoperutionagebiet.—
U-Bootsoperationagebiet.-
Änderung ICIHM
Änüei’Uiii3 Kurs ueioiuigen
/eisungen an Binzelfahrer.
iäinzalfalirer. Geleitzugfe'at-
Geleitzugfbst-
stelliüig
dtelliüig in A 1328
1G28 mit östl.
öatl. Kurs.
Kura.
Ju 46a‘i
Jn 46U4 1J
li 2722 W und 4603 H
II 2943 V/
# deuten QQ-
Heluimgcn
H vor hiedonor
eldungen ver iedonor Dampfer
Dampier auf dao
das Auftreten briti-
achcii Hili'skre Z Cers.
sehen Hiliokro 1'3 »

il
Li i t t
l 1 q n t i 1:
i. k

3.4. mitt Geleitzug aua


tteieitzug aus 20 Schiffen unter Siche-
rung von 2 U-
U- ooten und Kanonenbooten
Kan nenbooten von Gibraltar
nach
nacii W „uagola
ausgela Oili.•
Kampifgrupi
Kampf gi upj e "Kepulse"
"Kepulae" ("Repulse", "Purious"
"Purioua" und
Zerstörer) lie
Zeratörer) mit Truppentransporter
'i'ruppontrafifcportur von V/osten
i/euten
kommend Gibrul
Gibr ar ein.

ü d
u a t 1 t i k

Br it. Funk erkehr enthalt tiuEnaiimen


Brit.Punk Rettimg
HaCnalimen zur. Rettung
Schiffbrüchige der "Eritannia"
aer "Britannia" uhd
ufad Beschreibung
Beachreibung des
llaiiu lastörers
deutdcheii Hand
deutschen Isstürers (Schiff 10)
Nachträgl ch
NuchtrLigl footgasteilt, daß eine Befehls—
cli wurde fosigostcllt, Befehls-
Stanley am 29.2.
stelle in Port dtaiiley 25.2. an London,
Jondon, Montevideo
und Preetown g. b, daß "Tiioruliammer"
Freetown g '"i'horjliamjiier" Südgeorgien am 24,2,
-•JV
-■J1-

Datum Angabe bes


Eingabe öea iDctes,
^ctca, tüinö,
tDinb/ tüetter,
tDcttcc,
unö
unti
Ubcjcit
Ul>r3cit
©cegang,
Seegang, öclcudjtung,
öcc
Beleuchtung, 6ld)tfgfclt
6ec iuft,
£uft, 51^onö|d)ein
6id)tfgteit
21lon6|cl)ein ufiu.
u|u>.
D o cfom mntffe
ÜDtfommntffe 21

2.4 ..41
3.4.41 Bit
ult 9 Walfänger i verlassen
9 Walfänge verlaaaeu habe, seinen Dienal;
um meinen Dienst wieder
üliueu.
auf zuh ohinen.
Aus-durch
Aus durch chii’f 33 auf
icliii’f aufgefangenen Funksprüchen geht
gefangenen Punksprüchen
n
hervor, "Th ,rshamner
daß "l'h rshaiiiuer" von den Engländern
Engländer’n Lizenz einge-
•holt hat, im de
iu Ge jiet
iiet Südgeorgien,
Sudgeorgien, wo besondere Bewachung an-
an-
zunehmen int,
aunehmen ist, \i
vi .-iter
iter zu fangen.

Indische
J n d i c h

Als zuVerlü
zuverl i ssig beurteilter V-Mann meldet aus eigoner
eignner
V/alirnelimung,
V/aiirnclirnung, an .äßl. einer im Januar 1941 unternommenen
Reise von Hew
New Yfr
Yt> rk nach Jndien, daß die vom Kap nordwärts
gehenden Schiff durch die Madagaskar-Straße gehen. Am
Nordende patrofi:illierten 2 Zerst.,
patro cillierten am Südende zwischen
Kapstadt und de Jnsel ein Kiz.
Krz. und ein Hilfskrz. Jm Horden
Korden
Madagaskar wurd
wurde Jm Persi-
ein U-Boot gesichtet (engl.). Jrn
sehen Golf soll n keine Kriegsschiffe sein, die Einfahrt
des Golfes sei nicht gesperrt;
gesperrtj etwa 20 sm außerhalb Karaschi
soll ein I.iinenf
IJinenf Id liegen.
(hilfskreu:
(llilfskrou er erhalten entsprechende Unterrichtung).

nh o r uü os e e ce b i e t ;:

Durch Luit,
Luft uxklürung
uiklärung wird rege Geloitzugtätigkeit
Gel-itzugtätigkeit
im Seegebiet zw:
zw sehen
schon Kinnuird Head
ilead und Firth of Porth
Porta
gemeldet.
Jm übrigen aus Nordsee- und Kanalgebiet keine besonde-
ren Peiiidnachric
Peindnachrii hten. Geringe feindliche l.uf
inftaufklärungs-
tauf klär ungs-
tätigkeit an de
de: norwegischen
noiwegischen Küste.
-. vf-

Datum Eingabe
Angabe 6eo
6co öttes,
Örles, IDinö,
IDInö, tücttcc,
tUctter,
unö «Seegang, öeleucbtung,
©eegang, öid)tigfeit
Öeleudjtung, 0id)tifltcit üottommnilfe
üotfommntffe
Ut)C3dt
Ut)C3cit 6ec luft/
öet iuft, yftonöfdjeln
föonöföetn ufiu.
ufu).

3.4.41 11 i g 0 n e
Eigene Lage

A u ß e r h
Außer ii e i.i i sb o h e
w G e w ä s3 as e r
Gew

ÜL^r
tili er U 10 i ge-lxt ileldung von Schiff 41 ein, daß
geht Ueldung
"CunaJul te" (kanadischer Tanker von
Prise "Ganadol voxx 11 300 t)
ra.,i P'j.3.
aM im Qu
P 3.3 • iiu Qu ES 89 entlassen worden
werden ist. Eintreffen
Versorgungsschiff "ürmland"
11,^, Versorgungssohiff
Gironde etwa 1t "Ermland" 3.4.
eingelaufen.
Bordeaux einge .aufen

W e tr a u
trau /Atlantik
_Z huste
Ä tla.i tikkü s t e
Kaiial :eiu
Jm Kanal :ein S-Bootseinsa fcz wegen Wetterlage,
ü-Bootseiusatz i/etterluge.
Begleitta iker "Thorn", der 3.4. morgens vor
Begleitt
St.hazaire erw irtet vmrde,
wurde, ist überfällig. Aufforde-
>rtmeldung micht
rung zur Stand irtmeldung nicht beantwortet. Letztes Kurz-
Kurz-
signal über Ei ilaufabsicht vom 2.4. mittags. Luftaufklä-
Signal
Tanke . nicht
rung hat Tanke.’ nicht erfaßt.
erfaßt. Möglichkeit Versendung
Möglichkeit Versenkung
durch brit. U-
U-loot
ioot besteht.
Tanker "K
"KJSO Hamburg"1 erhält
0 Hamburg' erhalt Befehl zum Ansteuern
Weiterlaufen nach
un 1 Weiterlaufcn
der Gironde uni nach Cherbourg.(siehe
Cherbourg.(siehe Pt.
Pt.
2328).

II o
11 0 r w e K
g e

Geleite a der norwegischen Küste planmäßig.Tanker


Wettterdampfer "Coburg" Lrontheim
"Heide" und Wöbterdampfer Drontheim ein-r, Wetter-
diampfer Kordsee
dampfer "Ostmark" Drontheim ausgelaufen. Jn Hordsee
und Skagerrak Jceine
jlceine besonderen Ereign-sse.
Ereignisse.
-K'
Datum Angabe öee
bee Octea,
Ottca, tüinb, tüettet,
tDinö, tüetter,
unö ©eegang, 23dcud)tung, 6id)tigfdt
Öeleudjtung, 6id)tiflfclt üotfommniffe
ü o r f o m m n iff e 22
Ubcjcit
Uljrjclt 6cr luft,
öEC £uft, iltonöJ<i)Ein
iUonöjdjEin uftu.
ufiu.

. ^ ■ 41
33.4.41 U-Boo talcri
tskri e^führung .

Jni Operabi
Jrn nage jiet:
OperatiwiiG^u ic3t:

IiorJa tloii
liordät laiitt M
ili 40,
46, 46, 74, 65,
60, 73, 76, 94, 9'/,
97, 98, 101
Mi
Miiielatla ■tik; 105,
tto la t la .tik: 103, ■ IOC,
106, 124-
124.

VariiilB t \va
Voriiiiti den:
\ve d en: U 47, 99,
-J9, KO, 551. -
H O, 551- -

-Die Nordbö
Me te erhielten
Horclbo ,te 1? ihlung an Geleituug.
fiihlung Solei taug. Ea
Da
■riurdeii versenkt durch U 46 5
wurden Schiffe, davon 3 aus Geleit
(31027 BR!i')
BRT). U 74 1 Schiff (12-15 000 BRT)
BRI)
U 73 4 Schiffe (30 000 BRT)
(sieh i Ft.2258).
(aieli Pt.2258). U 46, 48,
46, 77 treten Rückmarsch an.

Aut Aujiuui1 jch:


Auf ^Auamux’ cn: U 107, ferner 3.4. aua
aus Lorient U 52,
103, 108.(davon 103, 107, 108 nach Süden ins
ine Prcetovmgebiet).
Freetovmgebiet).

Jn Loi'iont
J Orient 6 Boote, in St.Hazaire
St.liazaire und Quiberon 4
Boote.
Uoote.

JJfalieiiisc io Boote: 2 im Op.Gebiet Nord, 1 auf Ausmarsch,


idliouisc ic Ausr.arsch,
19 in Bordeaux,
Bordeaux.

Cperations je
Operation^ jefehl
fehl des BdU an S,
S. dboote siehe
aiehe Ft.
Pt,2203.
22 03.

I 0o 1i A
U-B oooo t s e r L ,<
13—Dienst
B-Dienst m.u jldet
Idet Torpedierungen Dampfer "Aldepool"
582 1 II 2759 W.
(4313 t) in 502 V/.
Tanker "Bri tich
tiah Reliance" (7 000 t) in 5321
5821 II 2809 W.
Horv/. Dampfer " Ielle"(2467
Hurv/. 411O"(2467 t) in 59 II 2430 W.
VI.
Dampfer "Io
" Icombe" (5122) in 5907 II 2342 W.
Dampfer " .orcestershire" T) in 5815 N 2737 W.
rcestershire" (11402 I)
Datum Angabe öEö
6eö ‘OCIEO, lüinö, IDcttcr,
»Dtteo, IV)in6, IDcttet,
unö <6cEgang,
öeegang, öelßudjtung, ©icbtigfeit
23clßud)tung, öicbtigFcit üortommniffe
üortomtnntffe
Ubcsett
Ubrjßtt ÖEt luft, iVtonöfdKfn
öec Vttonöfdjein ufiu.

3.4.41 Handelsschiffahrt.

(16)
(16) Hiiisichtli h tladnahuen
Hiiisiclitli sh Llaßnahuen aldamerikanischer
Ssdamerikanischer Staaten
sielie K'i'ü Teil
siehe K‘i'13 Tüil , XI.

llnr. itt. in Rio meldete 2.4.


Engl. tiur
Engl, 2.4- an die Admi-
iL’ali
Q3-1 ia'fc,
li-'t i Ohof
Ohef d iJarnorikä-üivision, Montevideo
Sidamerika-hivision, Montevideo und
und Proe-
Free-

town,
town,daß deut,
deut jher Dumpfer11 noch" und "Babitcngu"
iUor Dampfer"I,ech" "Bahitonga" ver-

mutlieh eht uum


mutlich in der lacht nuiii 3.4. auslaufen
auslaufon wollten. "Babi-
"Babi —

tongu" hahe
tonga" habe 1 Passer
Fässer Öl an
Ü1 an Bord
Bord und werde diese
und werde diese wahr-
wahr-
scheialich an "
scheinlich eli"
ech" , uer Ölniangel
dei' Ölmangel habe, auf verabre-
'i'rex'fpunl t abgeben. -
aeteiu Treffpunl
deteiu
Anschlul^ out
Jm Amschlu^i an nicht gelungenen Durchbruch D.
11
Rickue 'si" aus Ua-saua
"Bertram Hickiae
"Bextram i.ia-saua hat Italien. Marine
Max'ine
leider den am 1 4. aus Uaosaua ausgelaufenen D^Lichtenfals
D.(Llchtenfals
ilasaaua 2U ■ückbaordert.
nach Massaua MaßnalneXCsielie
MaßnahmeXCsiehe Meldung
ckbeordert.

äar.itt.1900) w ird von


Mar.Att.1900) wird von Ski.
Ski. nicht gebilligt, da
nicht gebilligt, da sich
dich
Aus ichten eines Durchkommens
dadurch die Au Durchkommeno des Dampfers
wesentlich verr ingert
Lngert haben. Trotzdem mufa
muß Blockadebruch
Blockadebrach
werden,
erneut versucht v/erden, um in Kurze Selbst-
Kürze zu erwartende Belbst-

Versenkung in 1.1 issaua


ssaua zu vermeiden.

Über deut
Uber deu :he
he Schiffe iii
in Spanien siehe
siehe Meldung
I.iadrid
Mar.Att. Madrid 1257-

Besondeios zui.i .lande


Besonderes zun Iskr ie,[.
lanuelskricg:
4o
,40
Hach den i uer Zeit vom
i u der 21.TT^13 31.3.41 einge-
vesa 21.?T'bib einge-

gangenen ErfolgsraeIdungen
Erfo 1gsmeIdungen wurden versenkt durch:
wurden versenkt durch:

U-Boote 12 01 GoO
01 000 BRT
BRT

üborwassc streitkräfte
Übcrwassei atreitkräfte 19 96 320
96 320 BR!
BR!

Luftwaffe
tuftwaff 35 67770
67770 BRT
BRT

Mino
Mine 8 12 640 BRT

beschädigt durch:
Luftwaffe 43 206 1ß3 BRT

Mine 2 0
8 098
898
Datum Angabe
Eingabe öea 0Ltee,
0ctc0, IDinö/
tDinö/ tüetter,
tDcttet/
unö Seegang, 23dßud)tung
6eegang, öeleudjtung,r Sid)tlgfelt
6tct>Ugfdt Docfommniffe
Dotfommniffe 23
Ubcjßtt
U1)C3KU ber iuft,
öet £uft, iUon6fi)ein ufiu.
iltonö|<l)ßin U|ID.

3.4.41
3.4.41_ Jnsfieüamt:
Jns,-aaaat:

a) veroe/.kt:
versenkt: 7 Schiffe mit 357 731 BRI)
üchiffe iiRT) d.U-Bte., Über«.
Übervv.
strtkr.,Luftw.,
LIine.
b) beachädifit:
beaohädi^t:
45
•15 " " 215 081 ) d.IiUftw.,
d.Xiuftw., Hine.
Mine.

Unterridi tung Prontstellen


Unterrxdi Rrontstellen über die mit deutscher
Genehmiguiig be|i
Gtiielimi^ung bt. Lrlclürung Blockade^e-
hrklärung des erweiterten Blockadege-
bietes von und nach
uach Übersee in Fahrt befindlichen schwedi-
fini. iischen
sehen und fiuni isehen Schiffe siehe Femschr.
Pemschr. 1000.

L u f t 1 a
Luftlage.

(Siehe ai ch Tagesverlauf der Luftwaffe).

Westrau
W e s t r a u

Kampfeindatz
Kampfein atz am 3.4. gegen Hafenanlagen
riafenanlagen von Plymouth
und gegen Flu t platze mit gutem Erfolg. Bewaffnete Auf-
Flugplätze
führt erfolgreiche Angriffe gegen Geleitzüge
klärung fülirt
an ustküste d ch, dabei 1-4 000
dirch, OüO t Dampfer versenkt,
3 weitere Dam; er beschädigt. Beim Luftmineneinsatz
Damjfer Luftniineneinsatz
wird Themse ('2),
( 2), Humber (12) und Tyne (2) verseucht.

Mitte
M m
i t t e 1 ra

X.Fliegtrkorps hat Fühlung an Geleitzug und


Schlachtschiflö
SchlachtschifJ gruppe
ruppe westlich Sizilien. Jm Kretagebiet
Versenkung 12 OüO
Ouü t DampferI
Dampfer!
■H'
Datum Jlngabc 6cs
Angabe 6'ea ©rteo,
©rico, lüfnb,
tüfn6, tücttct,
SUcttct,
un6 Seegang, Seleucfjlung,
Beleuchtung, SidjtigFcit
Sidjtigtcit
ilbcjelt
Ul)C3cit öec tuft,
6ec lu(t, tltonöfdjetn
il1onbfd)e(n ufiu.
üotfommnfffe
Dorfommniffe

3-4-41
5.4.41 U i
LI t 'tt Imeerkriegführung.
Imeerkriegfuhrung.

B e o n d e

Verb.ötab
Verb .Stab Rom meldet, daß ital.Minenunternehmungen
Tripolis, die ein 2./3-4. anlaufen sollten,mit
e m 2./3.4. sollten, mit Rück-
sicht auf Lage Jugoslawien bis
eicht bis auf
auf Weiteres verschoben
würden, da ital
itaj ien.Marine im Palle
ien.Marine im Palle "Jugoilsawien"
u r.iit
Jugo^!sawien,, mit
gleichzeitig eiinsetzenden
nsetzenden engl.Unternehmungen im
ira mittl.
Mittelmeer recl net.
reclnet. Vorläufig Ausfall der Unternehmung,
da Durchfuhrun,;
Uurchfuhrun, Uinenunternehmung in Heumondperiode
Uinenunternehmung in Neumondperiode er-
er-
folgen sollte. Dagegen Absicht Italien.Max-ine
italien.Marine Durchführung
Minenunternehmuig
Liinenuntcrnelmn Sizilienstraße
ng Sizilj enstr^iie bei Nacht wälirend
llacht wäiirend Voll-
mondperiode !

our ai^i ■
Zur Lage ati^3.

Dringende Punkverkehr im westl. und mittleren


Hittelmeergebi
Mi t-t e Ime erg e bi e t deutet auf Peindoperationen.Kampf-
gruppe H wird tr it wechselnden Kursen im Seegebiet nördlich
gemelde
Algier gemelde- Jn Malta geringe Belegung festgestellt,
Jm östlichen M:
Mi ttelmeer hält der rege Geleitzugverkehr
Geleitzugvarkehr
an. Offenbar s-■arke
arke Transportbewegungen britischer Truppen
Griecheul. nd,
nach Griechenlind, daneben Überführung zahlreichen Kriegs-
materials und lebensmittel.(siehe
Jiebensmittel. (siehe auch B-Meldung 1400
und 2245).
Die Vollmi bilisierung der jugoslawischen Flotte
wurde befohlen
v/urde Handelsflotte der Kriegsmarine uster-
stellt. Nach B- Dienst soll der Schiffahrt unter
ausl. Plagge v
voni jugoslawischer Seite keine Schwierig-
keiten bereite
Iceiten werden. Jeder Zwischenfall mit deutschen
Schiffen soll ermieden werden (siehe 1200).
Jtalienisi he Bomben- und Torpedoflugzeuge griffen
am 2.4. Geleit ug zwischen Alexandrien und Kreta erfolg-
reich an, 3-4 Jampi'er
Dampfer versenkt, weitere Dampfer beschädigt.
Tripolis ranSporte;
r^nSporte; 17.Seetransportstaffel wegen
IV.^eetransportstaffel
Peindlage nach Balermo
Feindlage Palermo umgeleitet. 16. Transport auf
Datum Jlngabe bea
Eingabe 6cs ©rtcs,
©ttcs, tüin6,
tüinb, töetter,
tDettct,
uni
un6 ©ccgang, Seleuditung,
Sttgang, Beleuchtung, e:d)tlgtelt
6id)tigteit Üocfommntffß
Dorfommntffe 24
Ubrjcit
Uljrjelt 6er
ift tuft,
4uft, iTton6)d)dn
änonöfdjein ufro.
u[ro.

i.-l -41
i.4.41 Maracl^naoh Nea;;
Ijaracijnach Nea nel.
el. Italienischer 3ch-.elltransport
Sch. elltransport 2.4*
2.4.
Tripolis einge .aufen.
.aui'en.
Befehlsha ■ier
Befehlsha' er Heer in Libyen hat
liat auf Srund Verluste
durch U-Bootaai
U-Bootsai igriff Verstärkung Luftsicherung durch
X.F3iegeikorpa
X. Fliegerkorps gefordert. X.Fl.Korps hält Sicherung durch
Luftstreitkräf
luf tatrei tlcräf ;e jedoch für
fUr ausreichend, weitere Ver-
Stärkung nicht möglich(siehe 1000). Ob.d.L.
niöglich(siehe Gb.d.L. regt Ver-
Stärkung U-Boo .ssicherung durch leichte italienische
ital cniache See-
Streitkräfte a:
etreitkräftc (die aber z.Zt. kaum verfügbar gemacht
werden können)
v/eiuen

B a n d 1 a fe
Landl g i

Baikanfroi-t:
Balkanfront: Fo: ■tsetsung hufraarsch
Fo .'tsetsung äufraarsch gegen Jugoslawien und
u,id
Griechenland. , n Albanien grioch.Angriffe
Griechenland, griech.Angriffe gegen italieni-
italieni—
sehe a te i lunge. ■ abgawiesen. Beurteilimg
Jto'iiungc. Bo artei1ung Lage i,.
in Albanien
snv„rjicntlich
zuversichtlich

Hordairika: Ag,
Nordaj.rika: Ag. idabiu
dabia 2.4. genommen.
gotionu.ien. Feind im Rt.ckzug.
Rückzug.
Angeblich wird Bong'hasi
Bcnghasi vom Gegner geräumt.

Italien, (Dstaf:
Italien. fllstaf: •ika:
iha: Riickzugsbeweguiigen
Hückzugsbewegungen der Italiener.

0/ ükl
31:3
l/Skl.
1/Skl.

1%
% Q
e ^<5 II

%
- V-lK

Datum Angabe öee


Jlngabc 6ee 0rtc8,
©ttta, tDinö, tücttcc,
lüin6, tücttcr,
unö ÖEegang, Beleudjtung,
©ecgang, öeleudjtung, €id)tigtclt
6id)tigfcit öotfommniffe
üoti'Dmmntffe
Ut>r3cit
Ubcjett ößt luft,
btt tuft, iTtonb|d)cin
JT^onölcijein ulu>.
ufiu.
- '+4 -
'

Datum Slngabe bea Ortes,


Tlnjabc 6ta üIIEB, tOinö, tDetter,
tDinb, tDettct,
uni)
un6 Seegang, Belcudjtung,
Beleudjtung, Sidjtigfelt
Sid)tigfeit
Ubcjeit
Ubcjett ber £uft, iUon6|d)ein
öet iUonö|d)ein u(iu.
Dorfommntffe
üotfommnijfe 25

.4.41
•4 -41 B e s o ii d a i t i cche
h Nachricht
II ach richten

U f. o
J u 0 1 a i e n

V/eitore
Weitere V, rschürfung der Lage.Jugoslawien
Lage .Jugoslawien durch
engl. Verhalte und Ililfestc-llung
uiid Hilfestellung der USA sinnlos
siinilos aufge—
putscht. Ports tzung-
tzung der jugoslawischen Llobilmachungg—
Hobilmachungs—
maSuahmen.
maßnahmen. - G: meralstab
uieralstab zuui
zum Widerstand entschlossen,
entschlossen.
üble Beutschei
uhle heutscheui letze,
tze, in weiten Kreisen
kreisen jedoch keine Kriegs-
Begeisterung,
begeisterung. uigeblich Einigung erzielt zwischen Eegie-
ü-ig-üblich Regie—
rung imd
und hroat ’ii*j deren Puiirer
Piüirer Liatschek in die .Regierung
Regierung
eingetreten i.
eingetreteti i . Lebhafter
Lehhafter Meinungsaustausch
ileinungaaustausch zwischen Bel-
3el-
grad und Washia
Washi gton sov/ie
sowie Belgrad und Moskau. Es besteht
Möglichkeit iü
liöglichkeit fü bevorstehenden Abschluß eines jugosla—
'..'isch-russiseh griechisch-türkischen Heutralitätspaktes!
'..'isch-russisch Ueutralitätspaktes!
(Anzuatre >an,
(Anzustre imser Vormarsch
)en, daß miser Vorn.arsch vor Abschluß eines
derartigen Pak. :es beginnt).
ses beginnt),
((17)
17) Siehe auc i Polit.Übersicht Nr.8ü.
Nr.80.

U n a r n

Mi iistern ■usideut
Minister)) asidcut Telecki
l'elecki verübt Selbstmord, da er
sich durch di politische Entwicklung auf dem Balkan
B ilkan
vor unlösbare •rcolei.ie
roblerne gestellt sieht. (Telecki Verfech
ter der jugoul
jugosl (wisch-ungarischen
iv/isch-ungarischen Freundschaft).

E r, 13-
n- M
^ r n d

Erklärung Blockadeininistero,
ülrckademiniutcrs, daß Unabhängigkeit
und Weutralitä
lioutrulitäl; des unbesetzten Frankreich nicht ancr-
aner-
bannt werden k
kennt ■iine, da es wegen Unterstützung deutscher
]; uine,
-H '"

Datum Angabe /)C9 öttes,


Eingabe frze Ortes, lüinö,
iDinö, lüctter,
JDctter,
unö 6ecgang,; Öclcudjtung/
6ecgang Öeleudjtung, öidjtigfeit
öi^tiGfeit boctommnfffe
Üotfommnfffe
Uljcjclt
Ul)C3elt 6ee luft,
6ßt £uft, Vttonöjtyetn ufiü.
Sttonbläjein ufiD.

4.4.41 Kriegfülirun^
Eriegfülirung pr iktiscli
üctiscli nicht mehr neutral sei.
Blockade und Be jchlagnahue
Blcckaae chlagnalime französischer Schiffe sei
franaösischer
als Repressalie durchaus Berechtigt!

USA:

l'r jtest
Zweiter Pr test deutscher Regierung in Washington
gegen Beschlagn dine De-
hme deutscher Schiffe und schlechte Be-
handlung der de utschen Boäatzu .gsangehörigen.
stachen Besatzu ;gsangehbrigen. .Erneuter
Erneuter
Hinweis, daß di von der amerikanischen Regierung er-
Uaßna. Itien
griffenen llaßnai inen keine gesetzliche Grundlage im inter-
Recht; haben umd
nationalen Rech|t und eine offenbare Verletzung
Preundschaf ■s-
des Freundschaf a- und Handelsvertrages vom 8.12.1921
6.12.1921
Bedeuten.
bedeuten. Deuts he Regierung verlange von den Ver.Staaten
Rückgabe der Sc liffe an die gesetzmäßigen Eigentümer,
Ruckgate
Wiederherstellu der Autorität der Kapitäne auf ihren
Schiffen, sofor ;ige Freilassung der üunnschaften
sofcr Mannschaften und
■“■iückkehr
Rückkehr an Bor l, sowie Entfernung
Entfeniung der amerikanischen
Flaggen
Plaggen von deu]t sehen Schiffen und Wiederhissung
de u ;schen Wiederhisaung der
deutschen Hatio. alflagge.
Hatio laiflagge.
Mar. Att .V/a ihingtuii
tlar.Att.Vfa hingtün teilt Absicht mit, sich rückhalt-
deutschfc Bampferbesatzungen
los vor deutsch^ Dampferbesatzungeu zu stellen, fragt an,
ob anderslauten 1iee Weisungen vorliegen. Jm Einvernehmen
erhält Alt. Woi
mit A.A. erhüJ
uit Weis ung, sich
sung, sicli zunächst nicht zu
stark zu binden sondern erst, wenn wirklich im Interesse
Dam p f c rt e 3 a t z un ;en
Dampferbesatzun ;en notwendig, die von ihn
ihm für richtig
äu.ien zu ergreifen.
liaßi hu.ien
gehaltenen liußii

Japan:
Japan

Bericht ■iueattachi Tokio über


üul'ineattachi
Bericiit Lia Aussprache mit
Admiral sabsohef, Admiral Kendo über die Präge
japan. Admiralstabschef, Frage
der Beteiligung Japans am europäischen Krieg und die Mög-
liohkeit eine
lichkeit japanisehen Vorgehens gegen Singapore siehe
-r)
Datum Angabe 6ee
öea 0rte8,
0rtea, JDinö,
tl)in6, tOcttet,
lüctter,
unö
un6 ©aegang, öeleudjtung,
©eegang, Beleuchtung; 6trf>UgteU
6ac £uft
£uft,; iUDnöfdjein
6id)tigfelt
iUon6Jd)Ein ujtu.
ufu).
Ootfommntffe
üocfommntlfe 26
Ul)C3elt
Ul)rjelt 6ec

,
4-4-41 Haiidakte
Handakte Krie
Krie;;3tagebuoh "Zuüami.,enarbeit Japan",
;stagebuch "Ziioammenarheit
(18)

LaKebesprecnung
Lagebesprechung beim Chef der äee-
See-

kriegsleitung.
krie^-leitung.

1i.)
.) Vorta ag über militärische und politische
Vortiag
Lage.
Chef !L.Ski.
H.Ski. meldet, daß amerikanische Kriegs-
marine bisheriges
bi lieriges sehr
selir eir.faches
einfaches Punkverfahren
Funkverfähren plötz-
lieh geäm ert hat und neue z.Zt. noch schlüssel-
lich
sichere Sc hlusselverfahrcn zur Anwendung bringt. Eige-
3 tjhlUsselverfahren
ner üntzii
Entzic ferungsdienst, der bisher amerikaiiisches
amerikanisches
Verfahren ohne Schwierigkeiten entschlüsselte, steht
vor schwieriger
schwis riger Aufgabe und hat z.Zt. keinen Ein-
blick mein.
mehl Auch im russischen Funkverkehr
Punkverkehr zeich-
nen sich cichtige
t ichtige Änderungen ab. Es wurden 2 Tage
hindurch ii; uue Punk- und Schlüsselverfahren angewen-
eue Funk- angewen-
det, offer bar als vorbereitende Mub-Ubungsmaßaahnen.
Mob-Übungsmaßnahmen,
Hach 2 Tagen
Ta; en zunächst
z nächst Rückkehr zu alten Verfahren.

2.) "Marita":
"Marita"

Lurcll Weisung des OKW lir.44450/41


Durch IJr.44450/41 vom 3.4.
wird als Ar oraussichtlicher Beginn Unternehmen
"Marita" cnd
md Unternehmen "25" der 6.4. als erster
ti-Tag
Li-Tag befehlen,
befihlen, wenn Wetterlage örtliche Luftopera-
Luftopsra-
tionen bej 12.Armee zuläßt, gleichzeitig Luftan-
• +*'

Datum Angabe öes


bcs Ortes,
bbttea, lüinö,
ÜDinb, tüctter,
tt'cttEr,
unb
unö ©eegang,
Seegang, öeleudjtung,
8eleud)tung, <5id)tigfeit
©iditigfeit öocfommm'ffe
üorfommnfffe
Ubcjelt
U^rjelt ößc luft, 511on6fd)etn
bet £uft, Jl'tonbfd'etn ufiu.

4-4.41 Belgi ad
griff auf Btlgi und jugoslawische
jugoalawiache Bodenorganisation
durch Luftflotl e 4 am 6.4., wenn es
weim Wetterlage ee zuläßt,
sonst zur.
aonSt zuiv. nach tmöglichen Zeitpunkt, unabhängig
vom Vorgehen dt r 12.Arme e.

.) Vortrag IE
It über Weisung des Führers
Fahrers zur Balkan-
frage. Richtli:
Richtlii ien
en für die Zusammenarbeit mit Ungarn,
Bulgarien u nd Rumänien. Rie
Die freie selbständige ü
Bnt-
Schlußfassung t eer
SChlußfaSOUTig r Bundesgenossen
Biüidesgenossen Ungarn und Italien soll
auf jeden Fall
]?all erhalten bleiben.(Jm Einzelnen siehe Wei-
sung wK#).
nK^).

geschützl er l.iegeplätze
4.) Frage geachützl Liegeplätze in Brest;
Brest:

Chef Ski. legt besonderen Wert darauf, daß Schlacht-


logt
schiffe in Bre t völlig sichere torpedogeschützte Liege.
platze erhalten
plätze Chef A meldet , daß z.Zt. in Brest 5
3
Schlachtschiffe geschützt gegen Lufttorpedoangriffe
liegen können i nd zwar 2 Schlachtschiffe in Laninon-Docka,
Laninon-Ducka,
davon allerdinj s nur ein Dock zum Docken betriebsklar,
am anderen Uocli nibchji in Reparatur. Ein vjeite-
üooi, Docktor nöch^ weite-
res Hchlachtscl iff Rann
kann sicheren Liegeplatz zwischen
Laninon-Docks
Laninon-ßo cks U-^ootshafen erhalten. Ein weiterer
U—Bootshafen
tjdoangriffe geschützter Liegeplatz wird
gegen lufttorp ejdoangriffe
bereitdiestellt.
im Juni bereit^

5.) Vortrag 1a über fernschriftliche Weisung des OKW


lu
Wehrmuchtmi sion Bukarest: Auswirkung Spannung
an Wehrmachtmi mit
Jugoslawien ni oll nicht zu übersehen. Rückwirkung
no eh auf
Haltung Rußlanc
Rußlan möglich. Erhöhte Abwehrbereitschaft an
-TS-
Datum Angabe öee ©rtee,
©ctce, tüinö/
IDinö, tüctter,
tDettcr,
un6
UbrjßU
Ul)r38it
6cegang/ ßelEudjtung,
©ecgang, öeleudjtung, 6td)Hgfelt
öec £uft,
tuft, iUonöJdjetn
6id)tigfclt
iTtonö(d)ein ufu).
ufiu.
Dotfomtnntffe
Dorfommntffe 27

4.4.41 der russischeu


ruesischeii >renzG notwei
ii'enzo notwendig,
dig. (siehe Ski. I op 435/41).

6.) Vortrag
Vor trag Kd t. Kreuzer "Scheer", Kpt.z.S. Krancke
bei Chef I.Skl.
1.3kl. über Operation "Scheer" und besondere
Erfahrungen:
EriahrUiigen:

.)
1.) Vorzug
Vorzügliche
Liehe Bewährung des Kreuzers als See-
schiff im
ira A tlantik.
Llantik. Vorderer 2urra(im
Surra(im Gegensatz zu
11
Schljchtjch Lff "Gneisenau
Schlachtsch —Typ) niemals wasoerbedroht.
"Gneisenau"-Typ) wasserbedroht,
M.A. jedoch durch Seegang stark in Mitleidenschaft ge-
ge—
z ogen.

2.) Sehr f itc


ite gedanlcliche
gedankliche Übereinstimmung des
Schiffskocii.
Schiffskomunidcs
nidca während der Unternehmung
Unteriieiimung mit der Ski.
Auf Grund I1 irzsignaldienst
irzsignt.ldieilst einwandfreier
einviandfreier Überblick und
Übereins
übereinstiiü
tim "ende
icnde Auffassung der Ski. Kommandant hebt die
sehr gute 0 jerative Betreuung des Schiffes durch die
lerative
1.3kl. beso iders hervor, während
I.Skl. wahrend die trujixiendienstliehe
truppendienstliche
Betreuung n ich
..eh mangelhaft war! (Grundsätzlicher Mangel, der
der
auch bei Hi
Hilfskreuzern
Lfskreuzern fühlbar war und dringender
^ringender Ab—
Ab-
hilfe bedar t Entsprechendes wird veranlaßt).
veranlagt).

5.)
3.) Als gr
gl' indsützlicher
mdsützlicher empfindlicher
empfindliclier Mangel hat
Kommandant las Fehlen eines operativ geschulten Astos
zur Unlernl
Unters t ilziüig
ilzuug des Kmdt.
Kiidt. empfunden. Kommandierung
erscheint uibedingt erforderlich. |*öglicherweisl$l§f-
Moglicherweis&^tsf-
sprechende iusv/uhl
iusviahl der NO's
Nü's in Frage.
Präge. -
Auf Gr -ind
Jid Erfahrungen bei Zusammentreffen mit
Hilfskreuze cn
m hebt Kindt«
Kmdt, die gro.
gro.ee Bedeutung einer
negenseiti in persönlichen Aussprache der im Kreuzer-
^efsenseiti
krieg ein
eilige jötuten
ietzten Kommandanten
Koiiimandaiiten hervor. Dieser in
erster fdnj(j
Lini auf psychologischem Gebiet liegenden Frage
Präge
ist bei der langen Operationsdauer der
aer Hilfskreuzer
besondere li
Beachtung
aclitung beigemessen.
beigemsuson.
ÖQtura'
Datura Angabe öee
öca 0ttcö,
üctee, U)inö,
£Din6, tücttcr,
tücttEt/
unö ©pegang, Bcleudjtung,
©ccgang, Beleud)tung, ©id)tigfcit
©idjtigfelt üorfommniffe
üortommni[|£
U|>E3ett
Ut>r3cU bcc luft,
öec il7on6fd)e(n ufiu.
iuft, JTton6|ä)ein uftu.

(19)
(19) &f*v*l*4 <bJr*4 -y
&{***XA *r, rriiu
<Vily
4.4.41 4.) ffielib. |j
>fereirt hi isii die Erfahrung, daßdaü bei der Aua-
Aus-
v/alil
wahl der V( Vi rsorgungs- mid
iaid Wachachubpoaitionen
Waehsehubpositionen
eine]1 möglichst
außer eine möglichat ruhigen Lage aum auii allgemeinen
x'eindlichei Handelsacniifaverlcehr be-
feindlichei und neutralen Handelsschiffsverkehr be-
sonders di( an den betreffenden Punkten zu erwar-
tende i/ettJrlafle
,/ett rlage Berücksichtigung
Berückaichtijung finden muß,
die im Ver auf der einzelnen Jahreszeiten
Verkauf Jahreazeiten einem
Wechsel de der Versorgungspunkte erforderlich macht.
((20)
20) U+- ■Li Jw
-kl-y*/•• M /'ß’

angewandten, verschiedenar-ngen
iT angeviandxen, verschiedenarln.gen liatho-
llethu-
den zur Aufbringung
Auü bringung der Dampfer vmrde
wurde mit besonderem
Erfolg von i er Taktik Gebrauch gemacht, ein engli-
Lrfolg
sches
jches Krie achiff zu mai’kieren
Kriet stichiff markieren und sich unter ent-
sprechender
aprechcndti; geschicktem englischem
engliachem U.raeverkehr
dem Feindd
dem. Peinddt mpfer auf geringe Kntfernui.g
iäntfernung zu nähern,
schm, le Silhouette zeigen. Jn mehreren Fällen
dabei sehnn
schlagartigeünttarnung auf nächste Ent-
wurde durcl schlagartigeEnttarnung
fernung eii
eil e völlige Einschüchterung der Dampfer
erzielt, ssc daß Funken und Beschädigung der Dampfer
durch Arti leriebeschuß vermieden wurden. Beim An-
Artilleriebeschuß
halten der Schiffe wurden weitere wertvolle Er-
fahrüngen fjesaumielt, besonders Läi
fahrungen ^esaiLuelt, bäi Zusammentreffen
mit einem tls ls Amerikaner getarnten engl. Händels-
Handels-
schiff..
schiff
6.) Zusaim inarbeit
Zusai.n nurbeit Kreuzer mit Hilfskreuzer hält
Eommandant für wenig erfolgversprechend, dagegen
Kommandant
verspricht Einsatz zweier Kreuzer zum gemeinsamen
Operieren t: ehr günstige Erfolgsmöglichkeiten.
Erfolgs,nüglicLkeiten.

"Schee r" hat insgesamt 21 Schiffe mit rund


BR'j versenkt, und damit außer dem tatsäch-
155 000 Bii'J
liehen Vere nkungscrfolg
nkungscrfoig dank der vorzüglichen
Dalum
Datum Angabe 6es
6eo Qrtee/
ötlca, tüinb/
tüinb, tDtttct,
tüettct,
unö
un6
Ut)t3cit
öecgang, ÖElcudjtung,
Seegang, Beleuchtung, {?fd)tigteit
bet £ufi,
6tt
Slcbtigteit
lllonlildjein u[m.
tufi, illDnöldjein
Docfommniffe
Dörfern mniffe 28
Ubtj'it

4.4.41 Leistungen von Schiffsführung


chiffsfülirung luid
und Beaatzu
Besatzu.g
g weittragen—
weittragen-
de operative un
ui: i1 strategische Auswirkungen erzielt.
Die selir
sehr v/ert/o eil operativen und taktischen lirfahruiigen
wertvo l-.cn Erfahrungen
dea Schiffes w öden
3c-hiffu3 He den im Einzelnen der1 Kreuzerkriegführung
dex Kreuzericriegfüiirung
beschleunigt nu tzhar
beaci.leunigt zbar gemacht.
gci-.aclit.

4.4.

Be£3oi,aerü
Be jui.xere i'eindüachrichten.
l'eindnachrichten .

A u r h u öe \v
w au s s
a

h o r ad a it 1 u
H i lc
k
J i.i Eiuholg
Ju Einiiuljj -liiüt Gelv.itzü^e U-Boot3warniiieldun
laet der Geleitzüge U-Bootswammeldmxgen.ö*en.
Jul
Jiu gleichen Ge yict astellt
Go jiot bullt Fimkaufklärung
Kuikaufklärung Hilfskreuzer
"nsperance Bay" lest*
"kspereuce fest.
Südl. St.V ncent eir
einA Kreuzer mit Kurs 150°. - Aus
u
Gibraltar wird
vjird , .beiids
bends das Auslaufen von RepulseM , "Argus"
von"Repulse",
3 Zerstörern un einem Transporter nach Westen
ffesten ,. von
"Reiiuwn", "Ark
"Reiiewn", "Arleloyal",Furious"
toyel",Furieus" (l),
(!), einem
eiaxera "Birmingham"-
Kreuzer und 4 Z rstorern nach
nacli osten
usten gemeldet. (Kampf-
(Kaupf-
grupiie
Lruppe "Renovm" war morgens von Osten eingelaufen).

ui e 1 a tc 1 a n
11 i t t o i k

Pischdülilpf
Fi schdumpf rmeldungen bestätigen die früheren Nach-
richten über lc' ■haftexi feindlichen Handelsschiffs- und
le >huften
Vo. ■kehr im Jeegebiet
Kriegsschiffs Ve. Jeeöebiet Kanaren - Kap Blanco
Blauco
u.a. 3c.3.
u.u. 1b i».
16 i) -nipfcr
apfer in 27 N 17 W
V/ Sicherung 2 Kreuzer
Datum Angabe öes
öcs 0rtc8/
0rtc8/ IDinö, Wetter,
IDctter,
unö
uni) oecgang,
oeegang, Beieuci)tung,
Beleuchtung, 6id)tigfeit
6ic!)tigfcit üorfommntffe
Ubcjcit
Ubr^eU öec iuft/
£uft/ JUonbfdjein
iTton6[d)ein ufiu.

4.4.41 1 Z/erötürcr
Ij^-erslöivr iu rdkurs, 1.4. 12 Dampfer in
ihrdkui's, H 18 W,
iu 31 W
Sichörung
SioheruHj; 1 Kreuzer, 1 Zerstörer SuJUurs.
Sädkurs.

dj ü ü
d a t 1 a
u i.. t i k :
Krz. "Cujiili l.iontevideo ausgelaufen.-
“ Cum! i erland" 2.4. Montevideo
1
L o m i hilf
V/a lf ang.ui i t tor-.
Walfang.m.t "Svend
iFeyn"
i.iff "ovend oyn" (14795) traf
tr^f mit
(/alfangkeotei am 28.3.
8 V/alfailgbootei
C in SUdgeorgien
23.3. iu öUdgeurgieu ei;,
ei ', (vermutl.
Schluss der ffa.V/a! fangsaison).
fangsais^n). Am gleichen Tag verließ
Huttersciii: fx (?) "ßrnesto
das flÜtteJrtfcchi:' "krnesto Torquist"(6547) den Hafen.

d e w a s s e : um 1) n land/K
Hngland/K anal
anal:
Geleitzügi im St.Georgs-Kanal, östlich der Orkneys
(Kui-s ilord,
(Kurs llord, ex: eute Destätigung
eri «uta Das Heiligung- für Ausholen Geleitzüge
osty/ärts
udtvtei'ts um ürlaieys herum unter Vermeidung
un di. urluieys /era.eidung des Pent-
land Firtli)
Pirtn) ov;ie an ust-
; owie Ost- und Südostküste. -
iiiif tangri: ’Xe
i.uf tangri. fe aauf
«f Brest, Luftmineneinsatz an At-
1 Uii taj.küs te
nntrkküs u0 .

H o r d s .JA
Ii e. S 1.
J. S 1. u
a . ee ^r r
r a
a k
k ::
Keine Des .uderen PeindmeId ungen.
ndere.i Peind.xeldungen.

überhlick
üborDlick der aus B-Dienst
D-Dienst gewonnenen
gevvi nuenen Erkenntnisse
(21) Peindtätig: :eit
der Foiudlätig 30.3* siehe E-Dericht
eit vom 23. - 30.3. B-Bsricht Sr.13/41.
Nr.13/41.
-V()-
Eingabe
Angabe 6ee
öea ©rfes/
Ortes/ tüinb,
(üinö/ töctttt,
tüettet,
6ccgang, Selcudjtung,
Seegang,
bei
8eleud)tung, Snbtfgfelt
6ct tuft,
6id)tlgfclt
£ufi, 2T)onb|d)ein
iTton6|(t)dn ufro.
üorfommniffe
üorfommntffe 29

4.4.4-1
.41 L a K
eß e

Ki.LU2.jikiic
Kreuzerkries j n aiißürlieii.iischen
t,- i.1 auCerheiinischen Gewässern:
Grcv^äsaern:

Schiix (Kahler) Meldet


Schiff—(Kahler) meldet ahends
abends die Versenkung
eines
-iues mittl. I ilfskreuzers "Voltaire"( 13 245 BRT) in Groß-
Quadrat
tjuadrat EG. Schiff hat damit bisher 80 000 BRT versenkt,
ist voll vervjcnuungsbereit.
veriKnuungsbereit.
Der emei
erneite
te Erfolg des bereits in den Gefechten
mit den Hilfsl reusern
reuzern "Alcantara" und "Camavon
"Carnavcn Castle"
hervorragend 1 ev.':.Urten
herverragend ew.krten Schilfes
Schiffes gibt wiederum
v/iederum den Be-
Be-
weis von der
uer corzuglichen
i crzüglichen Führung und Binsatzfreudigkeit
sowie den sein guten artilleristischen Leistungen die-
ses Schiffes. Chef Ski. spricht in einem Punkspruch
Kommandant mn
ui'n Besatzung
Besatzuhg zur Versenkung des Hilfskreuzers
"Voltaire" u.n
uni den weiteren erneuten Erfolgen
'Erfolgen des
Schiffes Giücl
Glücl wünsch und Anerkennung aus und verleiht
vorleiht
nach Ermessen des Kommandanten allen Angehörigen der Be-
satzung das EI .II.,
. II., weiteren 10 Besatzungsangehörigen das
«K. 1.
E.k.1.

Schiff 1
Schi°f (Rogge) meldet, daß Tanker "Ketty Brö-
vig" nicht ,.iei r in 9° S 62° Ost steht. "Ketty" hatte
'rfeictuig,
WeioUjig, fall kein Fuukbefehl
Funkbefehl einging, selbständig,
spätestbiis
spätestens 10 5.
k Punkt
Puiikt "Hermann"(in
"Hermann" (in 25° Süd 75° Ost) zu
k. -.i'zSignale
gehen(siehe KJ rzsignale 1920, 2200, 2305). Das Nicht -
antreffen des Tankers durch Schiff 33 ist bedauerlich und
durchkreuzt d e vorgesehenen Versorgungspläne. Der Ver-
durclili.reuzt
luat des Tank rs durch Peindeinwirkung
Feindeinwirkung ist jedoch noch
nicht erwiesci
erwiesei , "Ketty" erhält von Ski. Weisung(^fort
sofort
Punkt "Ilerman:
"liennan: " zu gehen und dort zu warten, am 5.
oder 6
G..4. ist Standortmeldung
Standortnieldung zu geben. Schiff 16, 33
und 36 werden
weiden unterrichtet. S5
33 soll bis 7.4. in Nähe
Datum Eingabe öcs Ortes,
Angabe öee 0rtß8, IDinö/
IDinö, tOetter,
tücttec/
unö ©eegang, Beleuchtung,
Öclcudjtung, ©id)t(gfett
6ld)tigfcit ü o r m m n i ff e
üotfommntjfe
Ubcjeit
Ul>C3dt öer
öec lu|t,
£uft, inonöjcfj^n
iTton6|d)ein ufio.

4•4
4.41
• 41 Punkt "Ileimam " bleiben und melden, ob Standortmeldung
"Hermam
"Ketty" gehört wird. Bei Hichtaufnalime
llichtaufnahme Standortaeldung
Standortmeldung
"Ketty" erhalt
erhält 33 Weisung,über
vVeisung,über 9° S 62*0 ins Operationa-
Operations-
gebiet za
zu gehei . 3kl. beabsichtigt,Schiff 36 Mitte
April zur liaelh.
liaclü ontrolle nach Punkt "hermann" zu
schicken.(siehs Pt.2203).

Schiff 4f Prise Schiff 41 (Tanker "Canadolite")


kann nach Koppi
leann Kupp lang
lung Ski. bei 10 sm Marschgeschwindig-
ü
keit etwa 4.4. auf 3u
3b° II
H stehen und ab 13.4«
13.4- etwa in der
Gironde eintrei
Oironde eintrej fen. Gruppe West, Adm.Frankreich
und BdU werden hierüber und über bisherige Anweisung
an Prise unterj
unten ichtet. Befehlsführung
Befehisführung ab 5.4. durch
Gi’upie i/est (si
Gruppe V/est ( ehe Fernschreiben 1930).

V-Schiff Babitonga" nach Reuter aus Santos aug-


aaa-
gelaufen. - V-
V- chiff "Ermland" läuft von Japan kommend
mit 330 Gefang
Gefang ijnen in Bordeaux ein. Besatzung "Ermland"!
"Ermland":
Kpt.Krage und 35 uunn. Milit.Bewachung l|Gffz,,
l|offz,, 2 Uffz.
Uffz,
6 Mann.

Un lerrichi
terrichi ung Hilfskreuzer über Feindlage siehe
Ft. 2105 über politische läge
Lage Ft.0932.

W e J
s t xr a u i /Atlantikküste/Kanal:
Atlantikküste/Kanal

26 buerlel
bberlel ende von Tanker "Thorn" teils von
U-Jägcr
U-Jäger geborgt
geborgi n,
u, teils
teils mit eigenem Boot an Land ge-
kommen. "Thorn
kommen, "'i'horn' 2.4. 2200 Uhr etwa 80 sm
22uü sra westsüdwestl.
St.Iiazaire dur
St.ßazaire dum h britisches U-Boot versenkt, (siehe Mel-
Mel-
Datum Eingabe öee
bce Ortes,
öttes, tütnö,
tüinb, tüetter,
tDcttcr,
un6
Utjcjeit
Ul)t3tit
©ecgang, 23deud>tung,
Seegang, Beleuchtung, 6!d}tigfeit
öer £up,
bet
Sid)tigfeit
£uft, 51^on6)ä)ein ufu).
5Tbnb|ct)em ufro.
tOorfommniffe
Docfommniffe 30

4.4.41
^.4.41 düng 2150). Vei
Veil luat
lust des wertvollen Tankers und eines
größeren Teile
Teils seiner
einer Besatzung iat
ist besonders bedauer-
lieh. Aufnahme des Schiffes auf Außenpunkt "Toni" durch
Sicherungsstre tkräfte war
Sicherungaatrei -war wegen Schlechtwetterlage leider
nicht möelioh.
luoglich.
Tanker "i 20C ff
"u so Hamburg" passiert 4.4. früh 20° ff
nach Gaten.
Osten.
Bei Luftai
Luftat griff
riff auf Brest in Hacht zum
zun 4.4. kein
luilitariacher ü chaden.
militärischer

Kein S-Boo
kein 3-Boo tseinsatz
tseinsats wegen Wetterlage.

Hordaee/
H 0 i d 3 e e / ü—2—rwegenküst
H o r w e g e n k ü s t 6/
e/'S
S k a g e r r ak;

Keine
keine bcs aderen
eren Ereignisse.
areignisoe. Geleitdienst planmäßig
(siehe Meldunge
Melduiige u1 1700, 1930, 2000).

Hände chiffahrt

VT erhall t Weisung^
A Vl Weisung^die
die Dampfer "Gonzenhelm"und
"Gonzenheim"und
"Kota lenung"
"Eota Penaug für
:'ür Zwecke der Verwendung als Spandampfer
Spähdampfer
bei Operutione
Operationen des l'lottenkommandos
ITottenkommandos bereitzustellen.
1
Dampfer
Oampfer Übrno"
^Ofno" aus
ans chilenischem Hafen ausgelaufen.
(22)
(22)
Dampfer "Harne
"Hamei
51 1 "" und "Orinoco" in
und "Orinoco" in Mexiko
Mexiko beschlagnahmt.
beschlagnahmt,
"Münch =n
Dampfer “Münchs: n" " und "Hermonthes" nach englischer Mel-
düng auf hoher See brennend und
uid verlassen aufgefunden.
(Off enbar.hab
(Offenbar, habclii Besatzungen Schiff, um der Aufbringung
zu entgehen, i .1 Brand gesetzt.)
-5).
Datum Eingabe 6eß
Jlngabe '0tteß, tüinb,
iea'llrtes, IDinö, IDettcr,
tüctter,
un6 ■Seegang, 23eleuci)tung,
©ccgang, Stlcudjtung, Sidjtigfeit
Sid)tigfcit üotfommntffe
UI)C3cit
Uhcjclt 6et iuft, iTtonbfibcm
öct illonbUietn uju;.
uju).

4.4.41 U-Boots la ge
U-Bootalage

Operai ionsgebiet keine Änderungen. U 52,


Jm Operat 103,
11,8
lt.8 sind 3.4. abends planmäßig aus lorient
Lorient ausgelaufen,
U 94 liatte
hatte FUh lung an Geleitzug in AL 2756 bestehend
aus $
aua 3 Dampfern und 2 Zerstörern. Boot meldet mehrere
Vers-iger.
Versager.
U 96 hat aus Restgeleit Dampfer "Welcombe" und
"Holle" zusaut!
"lulle" 11 7 589 BRT dazu am 27.3.
zuattms an 27.3■ einen 6
8 000 t
Einzeldaupfer
Einseldai.ijjf Finnendampfer
er versenkt. U 76 meldet Pinnendampfer
"Daplme" in AI 1235 versenkt . U 74 hat 3.4.
3.4* £
2 Dampfer
aus Seleit
üfcleit mit etwa 20 000 BRT udd einen weiteren mit
ßllf arid
12 — 15 CaO
12-19 eCO BI
Bli !
T torpediert. U 97 meldet starken West-
verkehr in AK 63. Boot hat
Varkehr lat etwa 21 OCO BRT versenkt,
U 69 meldet Ve rsenkung von 14 50C
500 BRT. Damit nach heuti-
ger Meldung
Keldung 86 6ü0 BRT feindlichen Handelsschiffsraumee.
Handelsschiffsraumba.
versenkt.
Heue Vert
Eeue eilung der Angriffsräume siehe Ft.0742.
Veri eiltaig Pt.0742.
BdU melde t, daß U-Boote Befehl haben^ab
haben,ab 1,April
1.April
liffe auch U3A-Handelsschiffe innerhalb
alle Handelss c|:dffe
befodenen Block
lefodenen Bloclcadegebietes
adegebietes warnungslos zu versenken,
Aasnahu en sind schwedische, finnische und russi-
Einige Ausnahc rusoi-
sohe Schiffe, die auf vorgeSchrieber.em
sehe vorgeSchriebenem Weg fahren, ihre
We utralitütsatL Zeichen
ileutralitütsu z eichen deutlich führen und sich so ver-
halten, vtie
v/ie vc Weutralen erwartet werden muß. -
Neutralen
dürfen neutrale Kriegsschiffe im Blockade-
U-Boote djurfen
U-Büote
gebiet jedoch nicht
Acht angreifon.
angreifun.
meid t ferner, daß die bisherige Unterrichtung
BdU ^gldtt
((23)) BootSirtrEn-i die Routen der schwedischen, finnischen
der BoofSviTbs:
russi&chei Dampfer, die das erweiterte Blockadege-
und russischer Bloclcadege-
biet pausierer
pauaierer , unzulänglich, da Kurs und Zeitangaben sehr
ungegau und lind Boote nicht in der Lage seien,vor
ind seie^vor dem
Angriff den H men des Schiffes
Eimen Schilfes festzustellen. U 46 hat
s dhwedischen Dampfer "Castor" versenkt.
bereits den schwedischen
-51
51))
Datum Angabe öca
bes Öctea,
Ortes, tüinb,
tüinö, tOettet/
tDetter,
unö
unb
Ul)t3elt
Uforjelt
6eegang, Beleuchtung,
©eegang, Beleuchtung/ 6ict)tigfeit
6id)tigtejt üocfommniflß
üoefommntffe 3^
31
ber
6er luft,
iup, iUonbJ^ein
jnon6|<i)ein ufm.
U[UJ.

■ 'i.
'i . 41
•) 1 erhäL. bt Befehl die Unterstützung des Auslaufens
BdU erhii^
des damijfcro
Dampfers 11
eil11 aus Santos durch 2 U—Boote durchzu—
Beeil"
he
I fülircn.
füiiren. Ski. r Dclmet
aciuiet mit uit Eintreffen der Boote etwa 22.4.
[ Itrtfjnzun^
Br^auaunji der neiden
iden Boote in ER
BR 89 muß 10.4. abends been-
11
| det sein,
soll., da iordmark"
iorditark" ab 16.4*
16.4. in 25
29 Süd
Sud 20 West
V/est stehen
muß
niuß zur Ergänz
Ergäiiz mg
.mg von Ostafrika kommender ital. U-Boote,
U-Boote.
lioclii-jaligo Erg inzung
nochmalige Inzung in Emil Richard auf Rückmarsch eben—
falls aus "Her piark"
xallu haark" ist sehr wahrscheinlich möglich,
(Jm Einzü
(Jrn Kinze inen
neu siehe Befehl der Ski.
Bkl. Pcrnsclireiben
Fernschreiben 17C0).
1700),

L u f t 1
Luf a
läge .

Angriff v
v. n Einzelflu^acugen
Einzelflugzeugen gegen Hafenanlagen
von Dover und i ortland. Bewaffnete Aufklärung greift ver-
ver-
achiedene Gele
Gele: tzüge an und beschädigt Mehrere Handels-
Handels-
schiffe. IX.PI.
IX.Fl egerkorjiSvfefiftminenverseuchung
egerkorp'&vfefiftminenverseuchung in Tliemse
Themse
(69), Pembroke - Silford
(69)i Milford (18) und Falmouth
Palmouth (6) durch.

Mittel m e e r k r i e f ü h r u n

Luf tuufkl rung sichtet in Alexandrien am 4.4.


Luftaufkl 4-4. morgens
3 Schlachtschi:
Schlachtschi :fe, 2 Träger und zahlreiche leichte Streit-
kräfta.
kräf te.
Hach
If^-ch eine zuverlässigen Nachricht soll der Suez-
kanal erneut du:
d reh einen infolge Minentreffer gesunkenen
Dampfer gesperr
gesper: t sein. Eine gewisse Bestätigung dieser
Nachricht kann in der durch Luftaufklärung festgestellten
Datum Eingabe öcs
Angabe öCö 0rtea,
«ürteo, iDinö,
IDinö, CUcttec,
lUctter,
unö 6eegang, öeleudjtung,
öeegang, Belcudjtung, Öidjtigfeit
öidjtigfdt üorfommniffe
DortommntJJe
Ubcjcit öet iuft,
öcr luft, iltonöfdjein
5llonb|ci)cin ufii).
ufiu.

4.4.-;i
4.4.41 sehr starken
atark-jn B
B. legung von Alexandrien-erblickt
Alexandrien erblickt werden.
Ber Sperrung d
Öer Suez-Kanals kommt jetzt und für die
nächate Zeit o
nächste ganz besondere Bedeutung zu, da.die
da,die
Versorgung der in Hordafrika und Griechenland stehenden
bi'i-tischen
britischen l'rui pen zum größten Teil von dem
den Nachschub
durch den Suez- Kanal abhängt. i3s
Hs muß ferner durch die
luufenu durch, eführte
eflihrte Sperrung des Suez-Kanal erreicht
werden, daß dit
die in Jtallenisch-Ostafrika
Jtalienisch-Ostafrika voraussicht-
lieh in absehl
abaehl arer Zeit frei werdenden britischen
Streitkräfte el enfalls noch zum Binsatz
Einsatz irn
im Mittelmeer
herangezogen VR
w rden.
Hach Meid Ung K.O.Griechenland
K.O. Griechenland und eigi.er
eigner Luft-
aufklärung ist weiter reger Transportverkehr von und
±;iräUL feutzuuteilen,
nach dem Piräut festzustellen.
Mit Ruckod
Hücksi cht auf Anmarsch feindlicher Seestreit-
kräfte von Gibi altar nach Viesten
Y/esten werden umfangreiche
Sieherungsmaßn
dicherungsiaaßn innen
imen von den Italienern getroffen, Verkehr
nach Libyen vc iubt-rgehend eingestellt,
vo jjübergehend
16. deuts qhe Seetranoportstaffel 4.4. Neapel ein-
gelaufen. 17. eetransport soll 4.4.
4.4* nachmittags in
Tripolis eintre ffen. Jugoslawische Regierung hat
eintr e|ffen. Lat eng-
lischen Kriegs chiffen eigene Häfen zum Anlaufen zur Ver-
fügung gesteil (siehe
liehe B-Meldung 1545)-
1545).

'Weisung ar
YYeisung Chef Verbindungsstab
Verbindungsatab Rom:
Mit Rücksi cht auf die mißglückte Handolskriegs-
HändeIskriegs-
Operation der j|taliener
jjtaliener am 28./29.3., deren Durchführung
Linit auf deutsche Anregung Zurückzufuhren
in erster Linie zurückzuführen
war, erhält
v;ar, 01: ef Verb.Stab die Weisung lediglich in
Ol-
der bisherigen ■*•‘'
^'orm 0™ zu versuchen, eii.en
einen Linfluß
Einfluß auf die
Maßnahmen der ijtalienischen Seekrieg!ührung auszuüben,
italienischen Seekriegführung
Die Brfahrungei.
Lrfahrungei der letzten Unternehmung haben jedoch
gezeigt, daß e bei der mangelhaften Ausbildung der ita-
-?‘5-
-5‘5-
Datum Angabe öee ©rteß, tüinö/
öEö Ortes, töetter,
tüinö, tüetter,
unö
UbrjeU
Ut)C3cit
©eegang, Beleud)tung,
Beleuchtung, ©Idjtlgfelt
ötr iuft,
öet
6ld)tigfelt
luft/ iltonöfcheln
illDn6Jd)Eln ufiu.
ufro.
Dorfommniffe
üocfommntffe 32

4.4.41
^.4-41 lienischen Sc liffsbesatzungen und der unzureichenden
So
Ausrüstung,
Ausrüstung deo
de [r ital. i;inheiten(z.B.
i)inheiten(z.B. Mangel an Dete-Ge-
rät) nicht ratsam
rüt) rat iam ist auf offensiven Einsatz der ital.
Marine üU
üarine zu drün
dr
dran ;en. (siehe
(siehe__Pernschre.iben
Fernschreiben 0030).^
&03G).-— ^U- =

(24)
(24)
/OjL/'C
VU~LU*B.-4 c*xt3
-v y-A»® -
1. '****' fisUn -'•»jf
galkanopera tio
^-Ikanopera tic

Zur Frage der Durchfahrt von


voii ßachschubscniffen
Hachschubschiffen
durch eie
die Dard fciellen
ineilen erhält AuK Genctb. des
AGK 12 vom Genstb.
Heeres nach Rü
EU ksprache bei Ski. die Weisung
iVeisung^wegen
wegen der
ungeklärten Ha Ltung der Türkei zunächst die Durchfahrt
ungel:Iarten
mit nur einem, möglichst kleinen Schiff mit nicht zu wert-
voller Ladung ;u
u versuchen. Auslaufen der Schiffe erst
nach Genehmig mg
Genehmig nig der Ski. Es muß damit gerechnet wer-
den, daß durch}:’
dur ch :ahrende Schiffe frühzeitig dem englischen
Hachrichtendie. ist
Ilachrichtendie. st gemeldet werden und daß am Ausgang
der Dardanelle.
Dardanelle: i Gefährdung durch engl. Seestreitkräfte
besteht. Alle lach der Lage möglichen Sicherungsmaßnah-
men sind durch ACK 12 im Benehmen mit Admiral Südost
zu veranlassen

Landtag
L a n d 1 a g

IJordafrlk ii:: Bengasi


IJordafrik 4.4. von deutschen Truppen
am 4-4.
genommen.

C/Skl.
1/Skl.
"I
As

%
Datum Eingabe öes
Angabe bee öttea, tÜcttec,
Octco, IDinö, tüctter,
unö ©ecgang, 3elcud)tung,
23eleud)tung, <5id)tigfeit ü o c f o m m rn f f e
üocfommniffe
Ui)C3eit ößt £uft/
öcr £uft, 5Ttonö(d)ein
ynon6|d)0in ufiu.
Zllz
-S'f -
Datum Eingabe 6cs
2tngabe Ortes, IDinö,
bes Jbrtta, tDinb, tDetter,
tDcttct,
uni)
un6
Ut)t3elt
Uhtjelt
©eegang, Beleud)tung,
Seegang,
bet
Beleudjtung, ©fditigfeit
öer tuft,
tufi, inonb|<i)em
©Idjtigtelt
SV!on6|<i)ein U|UJ.
üocfommntffe 33

5.4.41
5.4.41 Be sondere >0
>0 litische Nachrichten.

J u /;
t; o
0 s 1 a vt i e n ;:

Jugi.sXavj . Aufäenminister
Jugoslavt Außenminister gab Erklärung ab, wonach
die Regierung Simovitsch
Simovitach die Unterzeichnung des Dreier-
Paktes angebl Lch grundsätzlich anerkannt habe. Regierung
habe v/eitere
weitere /erhandlungen führen wellen,
vtclien, um Unabhängig-
i keit des Staa tes
fces zu sichern, doch seien diese geschei-
■) tert.
Sender E
B ilgral
ilgrad veröffentlicht Aufruf, nach den.
dem Ju-
goslawien
gosla.vien ber ni
äitt und gewappnet ist, das Lund
Land zu vertei-
digen. (Hach julg. Bericht herrscht in Belgrad Panik-
Stimmung) . - iferkehr
stiii.raung) Verkehr auf der Donau eingestellt. -
J ugo
ug._ M av; Lsch^türkisch-russische
:.law Lach—türkisch-russische Verhandlungen über
gemeinja''ie iu
gemeinsame Ri :lärung weiden
werden fortgeführt.

Ungarn
Ungarn ::

Vorgeseh ne allgemeine Mobilmachung vorläufig zu-


Vorgesehene
rückgestellt
rückgeatellt iur
ur Vermeidung weiterer Beunruhigung,
Beunrul.igung, Vor-
läufig nur Mo
Mobilisierung
bilisierung von Sicherungstruppen an der
jugoslawisch- rumänischen Grenze angeordnet.
jugoslawisch-rumänischen

USA:

Amtliche Erklärung Washingtons mit Zurückweisung


der deutscher und italienischen Proteste gegen die
Schiffsbesatz ungen
ungan und Ablehnung der Porderung
Forderung auf' Fre
Frei-
i-
Datum Angabe öes
öee 0rteo,
©rtco, tüinö,
lülnö, tüctter,
tüctter/
unö
un6 6eegang, Beleuchtung/
Beleuchtung, ©fd)tigfeU
©id)tigfeit üotüommntffe
üorfommntffe
Ubrjelt
Ubc^cit öec tuft,
iuft, JTlon6|<hefn
iTlonölcheln ufiu.
ufu).

l
J. 4 ■ 41 gäbe der Schiffi
gdbe Schiff'e und Besatzungen. -
Bei Verlia
Verba idlungen englischen und amerikanischen
Admirals in 13a
Admirale Ina lila
ila soll angeblich auch die tiber-
tlber-
lassung Singap
laueung Singapc res
•es als Flottenstützpunkt an die Ame-
rikaner bespro chen worden sein.

Rußland
Nach rumii lischem Diplomatenbericht
Diploraatonbericht in Rußland an-
geblich große Sorge
3orge vor einem deutschen Angriff.
Ai.griff. Starke
Betonung der rassischen
lisischcn Sympathie für Jugoslawien.

J r a k :

Sturz der englandfreundlichen Regierung durch


Staatsstreich. V/eitere
Weitere Entwicklung ungeklärt.
-Jp'
Datum Eingabe öea
öes 0cte3,
Ortes, tüinb, iDetter,
tütnb, tüetter,
unö
un6
ilbrjtU
Ubrjeit
öeegang, Beleuchtung, Sicijügteit
Seegang, 6ict)tlgtelt
6er £uft, il1onö|(t)ein
öet Jltonbfdiein ufiu.
ufnj.
Docfommniffe
D 0tf0m m n t[Je 34

a.4.4i
8.4.41 Lagebesprechung beim Chef der See-

kriegsleitung.

1 .) Yertaidi
1.) VerteidiguiiK
ci Horcvegens:
Norweger 3:
0..iV'/iVFSt. ist ( mit C0461/41 gKdos. vom
Vom 0;.W/WFSt.
26.3.) ei "Kampfanweisung für die Verteidigung Nor Nor-
wegene" er1 -assen, die zusätzliche Richtlinien des
we,-M.a"
JSihrera en .hält
^Puhrers -halt zur Erhöhung
krliühung der Abwehrbereitschaft
Abvtehrbereitschaft
des norwe
norevs'; scheu Raumes und Verhinderung irgtndwel-
irgendwo1-
eher I.aiid
landuii, .gsUnternehmungen
UjlgSL unternehmungen des Gegners. Dabei liegt
der Schwe
Sch er; r >unkt
tunkt der Verteidigung in Nordnorwegen.
Kordnorwcgeti.
Vom Heer w rden zur Verstärkung der Verteidigung
160 für KütKU; tenschutz geeignete Batterien und Flugab-
wehrwaffen
wehrv.aff en nach Norwegen überiührt.
überführt. - Kriegsmarine
und
and Luftv/a
Luftw -Lfee sollen Schulen
Hchulen und Ausbildungseinrich—
tätigen zur Erhöhung der Verteidigungskraft nach
tungen
Norwegen Ul erführen. Der Frage der rechtzeitigen Auf-
klärung na ch ;
h See zu ist besonderes Augenmerk zu
schenken, Der Kriegsmarine unterstehen auBer den
eigenen Mi lii teln zur Küstensicherung taktisch auch
die im Küs nschutz eingesetzten Batterien des Heeres!
Die Vertei c igung der Küste soll auüerdem außerdem bdsonders
besonders
Nordgeb et durch defensiven Mineneinsatz
im Nordgeb; Uineneinsatz ver-
stärkt wenwert en!
Ski. ieht in der Kampfanweisung
Kaiipfahweisung lediglich
eine zusät liehe liehe Weisung zur Abwehr feindlicher Lan- han-
dungs unten
unten ehmungen in Norwegen, die die laufenden
Aufgaben ui ur d die Unterstellung des Admirals Nor-
wegen niclr
nich- beruhren,
berühren, sondern nur für den FallFell von
Landungen i nc nd :d für die Vorbereitung ihrer Abwehr Gül-
tigkeit hal e: en. m.
Für dtde n llineneinsutz Norwe —
Mineneinsatz stehen dem Admiral Norwe-
gen etwa 11t 100 0 0 norwegische Minen zur Verfügung. Zu-
führung de det tscher Minen z.Zt. nicht möglich. Gruppe
-fc(f

Datum Eingabe
Angabe öcs
6ce Üctea,
0rtcs, lüinö, lücttcr,
rDcttct,
unö ©ecgang,
Seegang, Beleuchtung, öid)tlgfeit
öeleucbtung, Sid)tiöfßit üorfoinmniffc
üorfommnijfe
U^rjeit
U^rjelt 6ec luft, 5non6|d)ein
öec 51ton6(d)efn ufiu.

5-4.41
5.4.41 Nord und AdmiAdmibal
ral Norwegen, denen die Kampfanweiaung
Kampfanvveisung
des CICiY zu£;eh t, werden angewiesen, daß
OlC'tV zugeht, daTä Sperren nach
finnessen des Mmirals
Ermessen Idmirala I!orv;egen
Ilorv,egen mit dem vorhandenen
norwegischen iaterial
iaterial vorgesehen und ausgelegt werden
können.
(Jm Einz
Sinz jlnen
Inen siehe hierzu "Kaiapfdnv.'eisu.ig
"Kampfanveisung für
die Verteidig mg Norwegens"
Hürwegens" in Kriegstagehuch
Kriogstagehuoh Teil C
(25)
(25)
Heft XI.)
II.)

11
)Unternehmen
2. )Unternetniien Jarita" und "25":
Beginn utscher Kampfhandlungen gegen Griechen-
land und Südj
Süd3 igoslawien auf der Erde
iärde auf 6.4. in frühen
Morgenstunden festgesetzt, gleichzeitig huftkrieg
l.uftkrieg
über gesamtem Jugoslawischen
jugoslawischen Raum. Krdoperationen
Erdoperationen gegen
Mittel- und II rdjugoalawien
rdjugoslawien erat
erst in einigen Tagen.

3.)Einsatz
3. Donau: i'lottille
)Einsatz Donau ’ lottille bei Unternehmen "Marita" und "25"
"25":s
Admiral iüdost
äüdost bittet auf Grund Besprechung mit
AuK
ACK 12 urii Prü: ung, ob zur Unterstützung Heer bei Dc-
um Prü. Do-
nauaufgaben f Igende Maßnahmen der Kriegsmarine mög-
lieh sind: Be chleunigung Einsatzbereitschaft Donau-
flottille, sc. chnelle
nnclle Jndienststeliung
Indienststellung Monitors, Ein-
satz ungaris3 ac|ier
i er und rumänischer Monitore
Monitors unter deut-
schera Befehl ider
schein der Abgabe an deutsche Kriegsmarine, Er-
wünscht ist B reitstellung, wenn auch nur erste Einhei-
tenloberhalb u
tenjoberhalb ui|idd unterhalb Jugoslawiens mit größter Be-
schleuiiigung.
schleunigung
Donauf lo tille , die erst von Holland herange-
hllt werden m iß
htlt iß, kann erst
erat 15-4. in Linz eintreffen.
Überho lun g und Waffenanbordgabe
Hach bberholun
Nach iVaffenanbordgabe ist Einsatzbereit-
Einaatzbereit-
Schaft 24.4. hergesteilt.Indienststellung
schuft : lergoutellt. Jndienststel].ung Monitor
Bechelaren ni :ht vor 3.5. möglich. Hinsichtlich
Einsatz ungar scher
eher oder rumänischer Verbände wird Ad-
w■
Datum Angabe 6e8 Ottee, tüinb,
öEB Ortee, tDinö/ tDettec,
töettet,
un6
unö
Ubcgtft
©eegang, Beleucttung/ ©iditigfeit
6tEgang, Bclcud)tung,
6ec
61d)Mgfeit Dotfommniffe
Oocfommntffe 35
Ut)C3cU öec iufi/
£uft, 5non6)d)ein
iTlonöldjefn ufro.

5.4.41 miral
rairal Südost angewiesen/an
angewiesen;an Crt
Ort und Stelle Vercinba-
Vereinba-
rungen zu tre ff en. - (Unterrichtung Ski. geht nach-
richtl. an Che
Gh f Marinemisaion
iJarinemisuion Bumänien
Rumänien und Verb.Stab
Bulgarien). -
Pur den Einsatz im Kampf gegen Jugoslawien
Für ist in
erster Linie der Einsatz der Flußräumboote
Plußräumboote der Eonau-
Donau-
flottille von Jichtigkeit
.Yichtigkeit zur Beseitigung jugoslawischer
Sperrmaßnahmen auf der Donau.
Lonau.Beschleunigung
Beschleunigung der Einsatz-
Bereitschaft vVJ\ird
bereitachtift ird versucht.

4•Verrichtung we iterer Hilfskreuzer zum Ems


4-Verrichtung Einsatz
.tz ja
im Kr-uz^r-
Kreuzer-
j krieg:
kr
ieg;

Die Henri
Herr iehtung
htung folgender Motorschiffe als Hilfs-
kreuzen
kreuzer wurde iraum 3.4. befohlen:
I.iotorschiff
a) Liotorscliiff "Meersbi\ijg" (bisher Zielschiff beim BdU)
"Meersbi\uj"
11
als HSK 11 =~"Schiff
Schiff 35".
11 Gesamtdauer der
. Gesamtdauer der Herrichtung
Herrichtung
bis z;r ■Tnd L enststellung etwa 13 Honate!
z.r Jndb. Monate!

b) Schiff 23 ai Ls HSK 6 (mit Detegerät, Ti^.pedcbewaffnung


Ti^pedcbewaffnung
und Flugzeu
E'lugzeu Einrichtung). Herrichtungsdauer
Herrichtungadauer bis zur
Jndienstst^ Jung
Jndienstst. liuig etwa 6-7
b-7 Monate.
Honate.

d)
<ä) Motorschiff "i'ogo"
l'ogo" als HSK 10 = "Schiff U”
14" (ent-
(ent-
sprechender Ausbau wie "Schiff 23").Herrichtungs-
23").Herrichtungs-
dauer voran 3isichtlich länger als Schiff 23.

5.)
.) Weisung zur Au
Au
uü-bringung
:_bringung von
von Tankerprisen und anderer
Tankerprisen und anderer
wertvoller Sch.ffe:
Sch .ffe:
Die Front'
Front >efehlsstellen werden unter Hinweis auf
den besonderen Mangel an Tankschiffsraum, Troß- und Ver-
sorgungsschiff L
sorgongsschiff ü auf die Bedeutung der Aufbringung geeig—
neter Prisen b i allen Handelskriegsoperationen
Handelakriegsoperationen hingewie-
sen und erhalt n Eefehl,
-oefchl, durch geeignete Maßnahmen und Vor-
Bereitungen Vo kehrungen zu treffen, dari
bereitungen dars bei den nächsten
Datum Eingabe
Angabe 6eö Örtco, iDinö, tDcttcc,
öEö 0rteo, Jüetter,
unö öcegang, ößleudjtung, 6id)tigfcit
©eegang, öelEud)tung, 6id)Hgfrit üorfommni'ffe
üorfommniffe
Ut)C3eit
U^rjcit öec iuft, inon6(d)Ein
öEC 5Ttonöfci)eln ufio.
ufiu.

5.4.41 Operationen mit Übervjasserstreitkrüften


Uberwasserstreitkräften im Atlantik
möglichst viele Tankschiffe eingebracht und zum Zwecke
der eigenen See
öee Kriegführung
triegführung nutzbar gemacht werden können,
Auch andere Sc liffe, insbesondere Kühlschiffe und schnelle
Motorschiffe si d von hohem Wert für die eigene Krieg-
fuhrung, sodaß
führung, soduß Lhre Aufbringung als Prise wesentlich
höher ..u
:.u bewert in n ist als die Versenkung des Schiffes,
Schiffes.
(Jm Hinzel ien siehe Weisung
Hinze1 aen ,/eisung "lankerprisen"
"Tankerprisen"
Ski. 6627/41 gh(i
Skl. os. vom 5.4. in Kriegstagebuch Teil C
gK(i,os. 0
(26)
(26) 0«^+ Heft I.)
Jfcf* 1.)

Lageüberblick 5-4-
5.4.

Besondere Feindnachrichten.
Pcindnachribhten.

Außerhei m i s c he
Außbrhei Sewässeri
Gewässeri

H o r d a t 1 a n
Nordatla a t i k

Jm Gebiet ördlich der Hebriden und südöstlich


Island zeichnet sich
Joland ich im Funkbild das Auftreten eigener
Üb
U-Boote ab. Übe:' Geleitzugbewegungen auf Nordatlantik-
Hordatlantik-
Mel ungon
routei.|ieine Mel.
routen^teine ungen.. -

M i t t e 1 a t 1 a n t i k is
Ein Kreuze der Fiji-Klaase
Fiji-Klasae in Gibraltar eingelaufen.
Feindortungen i Gebiet der Kanaren und im Qu. BE 52.
Gruppe 'Repulse noch im Gstatlantik.
Gatatlantik. Starxbrt
Stancbrt unbekannt,
unbekannt.
Nach hrmeldung gehen engl. Geleitzüge unregel-
Hach AbweIr'meldung
Datum
Dalum 21ngabc
Jlngabc 6cs örtee,
0rtes, tümb,
tüinö/ tDettec,
un6
Ubijttt
Uijtjtil
Seegang, Bclsudjtung,
Setgang, Beleuchtung, eubtigfelt
6et tuft,
6tt
Sichtigfeit
£uft, JT!Dn6|a)Ein
iTlon6|chein u|u>.
U|ID.
üocfommntffe
üocfommniffe 36

5jLi_-i_L mäßig westlich oder östlich Kap Verden vorbei.


vorbei,
ichiffe der Geleltzüge
Einzelne Schiffe Geleitzüge bunkern in Sao Vincen-
tc, vor allem :jlue-Star-Iiner,
te, Slue-Star-Liner, Kühlschiffe von Südamerika-
und Australien , Jm Durchschnitt laufen 5 bis .66 Schiffe inner-
halb von 3 Ta ;en Sao Vincente an. Störung des Verkehrs
Torfciedierung Dampfers "Shakespeare" ein. Häufig
trat durch Torb'
in Sao Vincent
Vincentp Tanker festgestellt, darunter solche,
die vermutlich engl. Streitkräfte in See versorgen.

S ü d a t n t i k t
kl

Hilfskreu :er
ser "Prince Henry",
Henry"f #*«
ei* Tanker "Bishopdale"
erhalten Befehl 72u ff
Befeh L, sich am 8.3. in 30° Süd 72^ W zu treffen.
(Möglich, daß 'Prince Henry" die aus Gallao
Oallao ausgelaufenen
deutschen Dampt. "Hermonthcs" angehalten hat,
Damplfer "München" und "Hermonthes"
die sich darauff versenkten).

G e w a s s e r
Gewäss um England:
Engl a n d i

Jn Jris ch 2 r See - Liverpool-Bereich laufende


Jrischer
rege ilinensuch itätigkeit. - Jm übrigen keine besonderen
Minensuchtätigkeit.
Meldungen.
Datum Eingabe
Angabe 6ce
bee üctea,
©ttea, tüinb,
tUinb, tDcttet,
tüctter,
un6
unö Secflang, Beleuchtung,
Seegang, Bcltudjtung, Slditigtcit
Slcbtigfeit üocfommntjfe
üotfommni'ffe
ilbtjcit
U^rjeit 6cc tuft,
bet luft, illonbficeln
iTtonöfifjcin ufm.
ufu).

J.4.41
5.4.41 Eigene läge

Kreuzarkrleg ir außerheli
Kreuzerkrieg ii Ischen Gewässern;
auBerhelmischen

Keine bes cnderen


enderen Ereignisse.
Troßschif: ’ "Hordmark" wird über
Troßschif:’ Uber vorgesehene Un-
teratützung de Auslaufens "teoh"
terdtiitzun^ "lech" aus Santos" durch
unte^-:1■r
2 U-Boote unte^ :richtet,
ichtet, und erhält Befehl zur Ergänzung
der Boote mit Brennstoff und Proviant ab 8.4. in Qu.
ER 89 zu etehei (siehe Pt.0109).
Ft.0109).
Aus Me
iJeldui.,
1dm.,.gig Uber durchgeführte
durohgeführte Versorgung der Süd-
U-Boote wird et tnommen, daß "Hordmark""Nordmark" Ergänzung aus
Tanker "Jll" m ui d "Rudolf Albrecht" durchführt
durchfuhrt und spatesten*
spätesten»
9.4. morgens fij:
9.4* fi.:ir erneute U-Bootsversorgung in ER 89 zur Ver- Var-
fügung stehen kann. karm. "Nordmark" und Sohiff
Schiff 41 werden zur
Meldung auf ge: ordert, -falls falls Annahme Ski. unzutreffend.
(siehe Pt.1438
Ft.1438
Unt erriet tung Hilfskreuze-i
Uuterricl Hilfskreuzer über eigene Lage siehe
Ft.1606 , über Peife^tl
Pt.1606 -gu 1247, 2011, 2103).
Feir.dl-go

tf e s t r a u J_
Westraur / Atlantik küste/Kanali
Icüste/Kanali
Versenk unj
Versenkun; "Thorn" vor St.Nazaire
"Thom" St.Hazaire erfolgte durch
Artilleriebescl
Artiller lebe sei uß eines brit. U-Bootes.(Außer bisher ge-
borgenen 26 Be atzungsangehörigen weitere
atzungjangehörigen vteitere 7 durch U-
Jäger auf_enoim.
aufrenomi, en. Siehe Bericht Überlebender Fernschrei-
Pernschrei-
ben 1430.
25.sm wes ‘•
25.SIJ 1. Gironde-Mür.dung
Gironde-Mündung Kinenraumungen
Hinenräumungen an dort
festgestellter Sperre.
Jm Kanal Ii -Bootseinsutz durch Wetterlage
-Bootseinsatz //etterlaga (Nebel)
(Hebel)
behindert. - 5 Zerat.Flottille auf Marsch nach Brest.
Zerat.Plottille
Dntum
Datiim Angabe bti
6ea Orte«,
Ortes, tölnb,
tDlnb, tDcttcr,
tDetter,
öcjegang, Beleudjtung,
Seegang, Scleudjtung, S(d)tlgfcit
6ld)tigftit
U
U öec tuft, iHonb^ein
6et inDnöfduin ufro.
ufm.
üorfommniffe 37

i&Äi
liAAl Gruppe We
Gruppe V/t it
t teilt Absicht rait|
teilt Absicht mit, zur
zur Flankensicherung
Flankensicherung
gecen iVestausf
gegen IVestaus^ ang Kanal Minensperre zu legen etwa Qu. BF
- 2750. leginn
2840 - eginn Ifeuinond
Heuincnd April
April beabsichtigt.
beabsichtigt. Erweite-
Ervteite-
rung Richtung rest
rung Richtung ,Vest zu
zu Nord
Mord bis etwa 10°
bis etwa W als
10° W als Nord-West-
Nord-West-
■Vall vörgeeeh
Wall vörgeseh (Von Gruppe
Gruppe werden nähere Einzelheiten
Einzelheiten
1
• (Von werden nähere
mit Begriuidun^
mit Begrüv.dunj und Hinenforderungen angefordert).
und Minenforderungen angefordert).

N o
Nordd 33 e e / S
/. S kagerrak
k a g e r r a k

Keiiie bet
Keine anderen Ereignisse.
be anderen Ereignisse.

U-Bootskriegführung
Bootskriegführung

Ldfie
Lage in.
im OM.Geiiet:
Op. Gel iet:

Jm Hordgc
Jm Nurdgc biet operieren
biet operieren UU 75,
73, 76,
76, 98,
98, 101
101 zwischen
zwischen
AD 84 und
AD AL
und AL 3 (siehe
3 (siehe Befehl
Befehl 1448).
1448). -- U
U 94
94 Marsch
Marsch nach
nach
AD 52
AD 52 zum
zum Eins
Eins itz gegen
utz gegen die
die dort
dort gemeldeten
gemeldeten Feindkreuzer,
Feindkreuzer,
Unterrichtung
Unterrichtung über schwed.
über schwed. und
und finn.Dampfer
finn.Dampfer s.2146.
s.2146.

Auf Rückmarscl
Auf Rückmarscl U
U 4646,, 48
48,, 69
69,, 74,
74, 97.
97.
Jm Mitte
Jm Mitte atluntik
atlantik hat hat U 124 keine
U 124 keine Beschränkung
Beschränkung mehr
mehr
in Raum
im Raum vor P •eetown.
vor F: eetown. Boot
Boot steht
steht in in ET
ET 37,
37, meldet
meldet Ver-
Ver-
senkung von
Senkung von 6etoc t-Dampfer. -
t''GC t-Dampfer. - U
U 105
105 und
und UU 106
106 haben
haben Be-
Be-
fehlj am
fehl, am 9.4*
9.4. nochmals
: chraals in in ER
ER 89
89 aus
aus ^Nordmark"
^Nurdmark" zu
zu ergänzen
ergänzen
und dann Sond
und Sond^raufgabe
raufgäbe Qu.GB
Qu.GB 15 durchzuführen.
15 durchzuführen,
Auf Ausm:irsch
Auf Ausm rsch : U U 52 nach H
52 nach II

U 103,
U 103, 107, 108 nach
107, 108 nach 3G.
Datum ■Jlngabe öea
Angabe 6ca Ortes,
0ttee, IDinö,
tüinb, tüctter,
fDcttEc,
unö
un6 Beleuchtung, 6ld)tlgfeit
©eegang, 8cleud)tung, 6ld)tigfelt üottommniffe
Dotfommm'JJe
Ubrgeit
Ubrjcit 6er tuft, JTtonöJchein
6ec luft, iltcnb^cin ufm.

5.4.41 Einführung dei neuen Torpedos G 7 Bi


s:

I!it ers
Mit 3te r Frontverwendung von etwa 80 - ICO
erste
G7 s ist nach bisherigen Unterlagen erst im Spätsommer
41 zu rechnen Die U-Bootsverluate
U-Bootsverluste in den letzten
Wochen, die cjurch
1 urch Kriegstagebücher, Luftaufklärung und
B-Dienat bestl
B-Dienst beste tigte Verstärkung der Geleitzugsicherung
U-Bootsaln ehr auf dem V/usser
und U-Bootsabv V/asser und aus der Luft und
die taktischer Erschwerungen
Eraclr.verungen des U-Bootseinsatzes
U-Bcotseinsatzes durch
alänge sowie Verlegung der Geleitzug-
zunehmende Tagteslänge
(27) Nort en machen die Einführung des G 'fr
wege nach Norc 'f- s beson-
dringliol. , damit die beabsichtigte und notwendige
dera dringllcl
ders
Verstärkung dt U-Bootakrieges nicht durch Verluste und
di s U-Bootskrieges
Angl iiffacrfolgc aufgehoben wird,
geringere Angriffserfolge wird.
T Wa v;irc deshijab gebeten, auch unter Jnkaufnihme
v/irc deshl[ab .Inkaufnahme
Nachteilei an anderer Stelle alles daran zu(setzen,
von liachteilei zu^etzen,
den Termin der Frontbereitachaft des G 7 s vorzuziehen.
dej- Frontbereitschaft

Hände Isschiffahrt

Lage in CI ile wird ruiiig beurteilt. Regierung


setzt Auslauf <n n deutscher Dampfer keine Schwierigkei-
Ochwierigkei-
ten entgegen (siehe Meldung 10C0).
1000).
Jm Hafen von IJassaua
Massaua haben sich im Hinblick auf
Räumung des H;
Häumung H. ifens
fens die deutschen Dampfer "Oliva",
"Krefeld", " G.:
Ge ra", "Liebenfels", "Frauenfeld" und
"Lichtenfels" selbst versenkt.

M i t t e
Mitte .ineerkri
.meer egfUhrung
Kriegführung

Lage 5.4.:
5.4. : Jm
J41 Gibraltar am 4.4. abends nur Zerstörer
■ fcv ■
k'f '

Datum
Saturn Angabe 6ES
öee Ortes, ttlinb,
tüini, tDetter,
un6
Ut)r3eit
UI)C3cit
Seegang, Beleudjtung, Sid)tigteit
Seleudjtung, Siditigteit
öer £uft, )11onö|<i)ein
ber inonb(<i)ein ii/m.
ufiu.
üorfommntffe
üorfDmmniffe 38

.4.41
55.4.41 und Kleinfahrs
Kleinfahr euge sowie zahlreiche Handelsschiffe,
Kampfgruppe H mit den Trägern "Ark"ArJc Royal"
Royal“ und "Purious"
"Furious"
noch im meatli
westli chen
eben Mittelmeer.
Hittelmeer. Standort u_.d
tud Absicht unbe-
kannt. Jn Ale
könnt. Ale: andrien stellt Luftaufklärung am 5.4.
5,4.
morgens 3 Sch!
raorgena Soli! achtschiffe und 2 Träger (beide im Dock)
außer zahlreic
aufer zahlrei chen
hen leichten Streitkräften fest. Rege
feindl. Gelei
Geleit ugtätigkeit
ugtatigkeit nach Griechenland wird fertge-
setzt, im Siel
Sie erungsdienst werden u.a. "Ajax" und “Perth"
"Perth"
featgestellt M,etzleger"Protector"
feetgestellt Netzleger"Protecter" läuft 4.4. abends aus
dem Piräus aut
au:
Jn der ji goolawischen
goslawiuchen Marine weitere Bereitschafts-
maßnaiimen, Aut
maßnalunen, Au legen von Kinensperren
Uinensperren an der Küste
(siehe B-PMelc
B-Didelcung
ung 1240).
J tulienei treffen Sicherungsmaßnahiren
Jtalienei Sicherungsmaßnahmen in der Adria,
u.a. Verlegung-
Verlegung von Schiffen aus Triest nach Venedig und
((28)) anderen Häfen Schlachtschiffe "Cesare" und "DoVia" von
Spezia nach Neapel
lle aipel verlegt. Transportverkehr nach Alba-
Alta-
nien planmäßig
planmäßig
-Tran sporte:
Tripolis -fran iporte:
IV.deutsc!hev Seetransportstaffel
IT.deut: tränsportstaffel in
in Tripolis einge-
Tripolis einge-
laufen. Weiterje
Weitere Geleite
Geleite vorläufig
vorläufig abgestoppt.
abgestoppt. Jtaliener
Jtaliener
haben darauf hingewiesen, daß Sicherung
hing. wiesen, daß Sicherung Truppentransporte
Truppentransporte
nach Tripolis durch Operation Jugoslawien beeinträch-
tigt. Vom OK
OKW wird Uber
über den deutschen General beim
Hauptquartier ler italienischen 'Wehrmacht
v'/ehrmacht (Generalmajor
Rintelen) dem .rensral
.reneral Guzzoni zum
zcmi Ausdruck gebracht, daß
bei
boi allem Ve
Vars
:rsi tändnis
ti;andnis für die sich aus dem"Untemehiiien
dem"Unternehmen 25"
itali i.i Kriegsmarine ergebenden Folgerungen
für die italie
dringend gebet :u
n wird, die geplante Transportfolge der
deutschen 15.P : .Div.
•Div. zeitlich einzuhalten und die
hierfür vorges dienen
henen Geleit- und Sicherungsmaßnahmen
nicht herabzus :tzen.
tzen.
Datum Angabe öes
öee 0rteo,
0rteß, IDinö,
lüinö, tücttcc/
lücttcr,
unö
un6 ©ccgang, Beleuchtung, <5ld)tigfcit
Geegang, ©idjHgfcit üortommnjffe
üorfommnjffe
Ubracit
Ubrjcit bec £uft, illDnöJcijein
6et 5Tton6|ct)eln u|iu.
ufiu.

5.4.41
^■4.41 Jm Roten 11. eer haben sich im Seegebiet von Uassaua
Jn Massaua
2 weitere ital Zerstörer selbst versenkt. Damit ital.
Zerstör erverlu: te in diesem Geblet:Panthera,
Zeratörerverlu; Gebiet:Panthera, Tigre, Leone
Leone,
Daniele Kanin,
Manin, Uazario Sauro.

L u f tkriegführu ng
ng.

Jn der Naqh t zum 5.4. starker und erfolgreicher


Kampfeinsatz g gen
en Hafen- und Jndus trieanlagen,
trieanlagen/von
von Avon-
mouth sowie ge, en Great Yarmouth. Jm Laufe des 5.4.
5-4.
Angriffe von Eiln zelflugzeugen gegen Häfen und Flugplätze
Südengland. Bei m Einsatz der bewaffneten Aufklärung ein
Frachter von 3 000 t versenkt.

Landlage .

Balkanfrnnt:
Er Fc rtsetzung des Aufmarsches
Ikanfrnnt: Fcrtsetzung -aufmarsches gegen Jugosla-
Jugoala-
wien -Griechen]
Wien and.
-Griechenland.

Bengha: i besetzt. Weiterer Vorstoß deutsch-


Libyen; Bengha:i
Libyen: ieutsch-
italienischer Iräfte
ilrüfte nach Osten. Gegner im Rückzug.
RUckzug.

Ostafrika:

Addis Abeb.
Abeb, von Italien.Truppen geräumt. Engländer
im Vormarsch.
Datum
Dalum Eingabe öce
Angabe ©tlee, tDinö/
öCö ©cfee, tüinb, tüctter/
tücttet/
unö
Ubraett
©eegang,
Seegang, Belcudjtung/
Beleud)tunfl, 6fd)tfflfeU
Siditigteil öorfommntffe
üorfommniffe 3y
UI)C3cit 6ec tuft,
öec luft/ iTlt>n6|<i)em
iTlonbfiijejn u[u).
ufm.

6.4.41
iounta ’
Sonntaf; n d r e
Besondere olitische Nachrichten

B a 1 h a n :
Balkan
Planmäßig r Beginn der Kampfhandlungen gegen Jugosla-
v.ien und Griec
Wien Griec'ijienlani.
tenland. 12.Armee tritt den Vormarsch gegen
Südjügoulaviien
Süd jügoslaviien und Mazedonien an. Großangriff der Luft- luft-
v;affe gegen Be LLgrad
viaffe grad und feindliche Bodenorganisatxon.
Bodenorganisation. -
Aufrufe des 3h4i:
Pii i:rers an die Wehrmacht und an das deutsche
Volk. - Üterre
Üherre ichung
.chung von Noten an Griechenland und Jugos-
lawien. - Cffi ielle italienische Erklärung über Kriegs-
teilnahme geg in
tajInahme n Jugoslawien. -
V/enigo 3t mden vor deutschem Einmarsch nach Jugosla-
Wenige
v;ien Abscnluß
v/ien Abschluß iines ines russisch-jugoslaväschen
russisch-jugoslawischen Nichtangriffs-
und Freundschal? tspaktec!! Einbeziehung der Türkei wurde
PreundschalC tspaktes!!
er.7artot(v)ird iber zweifellos infolge neuer Ereignisse nicht
erwartet(wird
erfolgen). Jn jängland
England und USA wird Pakt als starke mora-
lische Unterst itzungitzung Jugoslawiens und als gegen Deutschland
gerne ctet.
gerichtet gewe rtet. - Haltung Rußlands vorerst ruhig und
abwartend, off enbar nbar fest zur Neutralität gegenüber
tschlossen. Hinsichtlich Haltung Türkei be-
Deutschland en tschloseen.
steht Auffass uig, ug, daß die Türkei keine Änderung ihrer
Politik beab
beabsiijehtigt
chtigt und nur dann zu den V/affcn
Waffen greifen
wird, wenn si sie selbst angegriffen wird.
Datum Angabe 6öEö 0tteo, ID In
CB 0rteo, in 6, tüctter,
tücttet/
unö ©ecgang,
©ccgang, Belcud^tung,
23clcud)tung, 6ld)tigfclt
©id)tigFcit üotfommntffe
üocfotnmntffe
Ubcjeit
Ul>c3clt öcr luft,
öec 5tlonö|cl)eln ufiu.
£ufi, inonöfdjcin

6.4.41 Lageüberbliok
Lageiib erblick 6.4.
6.4.

Besondere Feindnachrichten.
BeaonJere Peindnachrichten.

A U-
a ß13 e r h e miache
mische Ge w fl as s e r
Gewä

H
17 o r d a t 1 n t i k :
Hach zuve
Nach zuvo ^lässiger
lässiger Meldung
I.feldung aus Lissabon
I.iasabon sollen
die von Amerikk
Amerik nach England fahrenden Schiffe folgen-
V/eg nahmen
den Y/eg nahnen liänge
Länge der USA- und Kanada-Küste bis
Neufundland- ü er ir Kap Parevje
Parewell11--Reykjavik
-Reykjavik - längs der
Island Küste b s Point Horn - über die Paröer nach
Jsland
Schottland.
anioche Kriegsschiffe sollen z.Zt. An-
liordameri anische
Hordameri
strich erhaltet wie Kriegsschiffe der englischen Ha-
rii.e. Möglich,
rine. Geleitdipnst nach
Köglich, daß diese Einheiten im Geleitdienst
■England einges tzt
England tat werden sollen.

G i b r a 1 t
ht zi-m
Jn der Ha ;ht zum 66.4.
.4. Einlaufen eines Verbandes
aus 1 Schlacht^ chiff, 1 Träger, 1 Kreuzer und 8 Zer-
störern von ten. Hach
Nach KO Spanien vermutlich "Renown",
"Are Royal", ihcffield", Gruppe lief kurze Zeit spä-
iheffield",
ter mit "Fiji" -Kreuzer mit unbekanntem Ziel wieder aus.

üd a t 1 a n t i k :
S tid
Hach Held mg aus Rio Zusammenstellung eines Kon-
vois 8./9.4. b ;i
ii Pemando Noronha . Geleit soll über
Ponta Delgada .uufen.
.aufen. - Am 1.4. durch Luftaufklärung
1 leichter Krc
Kre iztr
izer und Hilfskreuzer "Aloantara"
"Alcantara" oder
"Asturias" 70 jrn
jm querab Sao Sebastiao(Santos) featge-
festge-
ätellt ! Nach
stellt -ngaben brasilianischen I.Iar.Ilmioteriums
Hach Angaben Mar .Ministeriums
Datum Stngabe öes
Angabe bea Ottea,
lOrtes, tüinb,
töinb, tüctter,
tDcttet,
unö
Ubrjclt
Ubrjelt
Seegang, Beleuchtung,
Belemijtung, Sld)tlgtelt
Sld)tigteit
öet £uft, illonti|<i)ein
6et J11onö(ä)ein ufiu.
u|u).
üocfommniffe
Docfommntffe 40

6.4.41 patrouillierte ein brit. Hilfakreuzer


Hilfskreuzer zwischen Bahia und
Pemambuco.

v; a 3
e v) um England:
England
Jm Punkbi
Funkld Id zeichnet sich die rege Angriffs-
tätigkeit der deutschen Luftwaffe gegen Handelsschiffe
ab. Hehrere
Mehrere Ge leitzüge an der Westküste erhielten Luft-
Warnungen. Vei echiedene
chiedene Schiffe geben Bombardierungs-
Borabardierungs-
aeldungen. An der Ostküste 5 Geleitzuge
meldungen. Gelextzüge beobachtet. Siche-
rung durch Kre uzer,
user, Zerstörer und Vorp.Boote. Jn der
ier
Scapa—Bucht
Scapa-Bucht zv ischen Jnseln Plotta
Flotta und Para
Fara 2 Schlacht-
schiffe, 1 seht,
sei verer Kreuzer vor Anker, zwischen den
Jnseln Hoy, Fe
F, ra und Cava auffallende Versammlung von
50 mittleren tliidd gitßen
50 grtßen Handelsschiffen, Tankern und
kleineren Krit ,3f
;sfuhrzeugen.
uhrzeugan. Beobachtung ist besonders
auffallend, d;.
de an dieser Stelle bisher niemals große—
re Handelsschi
Hundelaschi ffeversamxlungen
ffaversammlungen beobachtet. Feststellung
bedarf der la
laiLf enden Weiterbeobachtung.
fenden

An Atla.i1
Ai. Atlani ik- und Kanalk ste feindliche
feindliche Luftangriffs-
Luftangriffs-
tätigkeit.

Nordsee
H o r d s e e __ /
■' Nord
H o r d m
m e
e ü
e r
r ::

Keine be sonderen
Eunderen Feindmeldungen.
Datum 'Jlngabc
Angabe öesbes 0rte8,
©des, lüfnö,
IDinb, tücttcr,
[Detter/
unö öeegang,
Seegang, Beleuchtung,
Beleuchtung; ©ld)tigfeit
6ld)tigfeit Dorfommm'ffe
üortommniffe
Ubcjcit
Ut)r3cit 6ec luft, STtDnbpJjcin
bet 5TlDn6fd)ein ufiu.

o•4.41
Q.4.41 Eigene La

Kreuzarkriefi in aiißerheiniochen
Ki-eüZ3rkrieg uu-ßerhsimischen Gewässern:

Keine bes cideren


orderen Ereignisse.
Schiff IG iieldet Absicht, Gefangene an "Jll" abzu-
neidet Absicht,Gefangene
geben. 12.4. ir Qu. ^u. DF
DP 19. Schiff hat 60#
605» seiner 15 cm
Kunition (!!)
llunition (! !) i . den letzten Gefechten verschossenI
verschossen!
"Ilordmark" hat nach Abgabe von Gefangenen
Troßschiff "Hordmark"
V-Schiff "Rudoilf
"Rudel Albrecht" nach Bordeaux entlassen,
"Ilordiflark" ao
"Hordmark" verv.endungabereit mit 6 000
verwendungsbereit GOO t Treiböl
und 4 CGGCGC t Bre mstoff.
nstoff.
Taiikschiff "Jll" meldet Standort 6.4. 0200
Tankschiff in
EQ 6569 .
"ITordmark" werden über Lage
Schiff 41, 10 uhl "Hordmark"
Süd-U-Boote unt unt^ rrichtet. (siehe 1356). Peindlageunter-
Feindlngeunter-
richtung siehe 1414 und 2010. 2018.

Vf e
W träum /Atlantikküste
/Atlantik küste

Bre^t: Bei Eom


Brest: BomaJ enangriffen in
in- der Kacht
Macht zum 5.4-
5.4. kein
erheblicher S; c)ischuden. Zahlreiche Bomben im Werftge-
fferftge-
lande. "Schlach tschiff "Gncioenau"
"Gneisenau" mußte zur Sprengung
gefallenen mittl. Bombe ausdocken. So-
einer ins Dock jefallenen
.en nach Beseitigung der Bombe vjar
Eindu '.en
fertiges Eindo war vor-
gesellen. Schiff wurde an Boje im Jnnenhafen gelegt, Hetze Netze
Vcrfü jung, Sperrbrecher konnten wegen sturmi-
nicht zur Verfü stürmi-
sehen Wetters u id ungenügender Tragfähigkeit der Boje
Wetaer uid
läiigssei genommen werden .
nicht längssei
6.4. 0710 Torpedoangriff einzelner britischer
Flugzeuge bei tfiefliegender
ief liegender Wolkendecke.
Y/olkendecke . Torpedoabwurf
in 15 m Höhe a uff 50 m o Entfernung. Treffer auf "Gneisenau"
Datum Angabe 6öes
E8 ©ctes,
ürtes, tDin6/
tDinby tÜettcr,
tüettet;

Uh
ti H' ©eegang, Beleuchtung, ©fdjtigfelt
Seegang,
öec
6ec tuft,
Sidjtfgtelt
iuft, iTtDnöfdjein
üionbfäiem ufro.
u|ro.
Dörfern mntffe
öoefommntne 41

•■ 4.41
4- 41 Abt.IV/V.St.B lugzeug abgeschossen. (Jn Einzelnen siehe
(Jm
^elj urigen in An uge
^elcäungen "Gneisenau11
age" Handakte Torpedotreffer "Gneisenau"

6.4.41 ")•
6.4.41").
Reparaturd
Heparaturd uer noch nicht zu übersehen, muß aber nach
den bisher gerne deten
deton Schäden mindestens mit 3 Monaten ver-
ver—
anschlagt werdei.
ansehlagt werden Damit werden die Cperationspläne
Cperaticnsplane
der Si'l.
Ski. für di weitere Atlantikkriegführung der Schlacht-
schiffe in den : x.mraenden Ihmaten auf das Empfindlichste
nminenden Monaten be-
be-
troffen und ges ’ört. Die Hoffnung mit einer starken Kampf-
gruppe(Bismarck ,"Gneisenau",
,"Gnoisenau", "Prinz Eugen") in Kürze im
Atlantik auftre ;on
eil zu können ist zerschlagen. Die näheren
Umstände, die z um
am Torpedotreffer fiüirten, sind beschleunigt
führten,sind
umgehend zu unt rauchen,
rsuchen, zumal nach den früher gemeldeten
Sicherungsmaßn,
Sicherungsmaßnaiiimen in Brest erwartet werden kennte,
konnte, daß
Torpedotreffer uf unsere Schlachtscniffe
Schlachtschiffe wirksam verhin-
dert und F: otte in Brest ein ähnliches Schicksal wie
der F
I der italienischlon
n Flotte in Tarent erspart werden würde.
wurde.

5.Z.Flotti - le in Brest eingelaufen. Zerstörer wurden


an
an der
der Uordküstc
Uordküsto der Bretagne von feindlicher luftaufklä-
Luftaufklä-
rung gemeldet.
Zur Versen!:
Versen): ung Tanker- "Thorn" durch brit.U-Boot
brit.U-B0ot siehe
weitere Aussagen Überlebender in Meldung 11C0.
11G0.

Kanalgeb
K a n a 1 g e b i e t

Ke ine Erei|;]
Keine hisse wegen
Erei/ ;nisse wegen Wetterlage.
Wetterlage. Kein
Kein Schnellboots-
Schne)4boots-
einsatz.
H'
Dalum
t>atum Eingabe 6ce
Angabe bee Otlce,
ötleo, Q)ln6, tDclter/
(üinb, tötllet,
un6 Seegang, Beleuchtung,
©eegang, Sidjtigfeit
Beleuditung, Sidjligtcit üortommnfffe
ü o t! o m m n.i f f e
Ubcjeit 6et tuft, STtDn6|ä)etn
bet STlDnb|(l)eln u[ro.

6.4.41
.4.41 N o r d s /Morwefien/Skagerraki
3 e e /N orwepien/Skagerrak'
1
Planmä0ig;e
Planmäßi Ge-
;e Durchführung der umfangreichen ße-
leitaufgaben Ln südlicher Nordsee und an der norwegi-
iiehe Meldungen
sehen Küste ( siehe
schen 20 00). Aue
lieldungen 1700 und 2000). Aus
Mannschaftstransport
Stettin ist an 5.4. der erste üannschaftstransport
zup Verstärkung der Nordnorwegenposition
des Heeres zu^ Nordnorvcegenposition
ausgelaufen
ausgelaufen. ?.Transport
.Transport mit 5
3 Schiffen und rund 3 000
aus laufbereit. Sicherung im Kattegat und
Hann liegt auslaufbereit.
Uann
Skagerrak dur h BSO Streitkräfte. Verstärkte U-Boots-
dursh
jagd urTd
uifd Luft ufklärung. Ab 7.4-
Luftaufklärung. 7.4. erweiterte Aufklärung
find Ost (siehe
bis etwa 1 Grpd (siche Meldung P.d.Luft 183o).
H srd meldet neue Beobachtungen bei Flieger-
Gruppe N
angriffen der letzten Tage, die darauf schließen
lassen, daß G gner jetzt neue, noch kriegsunerfahrene
Piloten einse tzt, die mit außerordentlichem Schneid toll
ffe bis auf allernächste Entfernung
kühnste Angri Pfe
durchführen. Jemontsprechend
lementsprechend größere Verluste beim
Gegner (Siehe hierzu Meldung Fd.V.
Pd.V, Nord 1552).

U
D - B ots kriegführ ung

haw.
Lage: Op ■a
Jm Ope tionsgebiet keine besonderen Änderun-
ationsgebiet

gen.
jiwirkung
Durch Au imirkung Luftangriffe auf Brest zeit-

U—Boots iusrüstung
weise U-Boots dusrüstung verzögert und erschwert.

B e a o n d_ i
esond

Ergebnis /crhandlungen mit Schweden und Finnen


/crhandlungon Pinnen

über Schiffsverkehr von Göteborg nnd I'etsamo


Petsamo siehe
Vr-
V'
Darum
Datum Jlngabe
Angabe öcs
6es ©ctca,
Ottea, tüinb,
tOinb, tDettcr,
tüettar,
un6 Seleudjtung, S(d)tigteft
Siditigfeit öorfommntffe
unö
U^rjeit
Ut>r5eit
Seegang, 8eleud)tung,
6et tuft, 1Tlon6|ü)eln
bet Vnonb|d)ein ufm.
U[ID.
Dorfommniffe 42

6.4.41 Mitteilung A.A


Uitteilung A.A 1315.
1315.

DdU wird
BdU i.ber eigene
tvird i.ber Lage im
eigene Lage im Versorgungs-
Versoigunga- und
und
neuen Cperatic
neuen Cperatioi sgebiet von U
sgehiet von U 105
105 und U 106
und U 106 unterrichtet
unterrichtet
(siehe 1400)
(siehe 1400) .

Luf tkri egf i'hrung.


Luftkriegfrhrung,

Luf ta
Luf taufkl
uflcl iirung
arung erfaßt
erfaßt inin den
den Gewässern
Gewässern um
um England
England
vejfechiedeJÜ G
verschiedene G leitzüge
leitzüge (( u.a. auch
u.a. auch etwa
etwa 30
30 Dampfer
Dampfer
zwischen Lands
zwischen Lands nd nd und Start loint
und Start loint mit
mit Ostkurs).
Ostkurs). Bei er-
Bei er-
folgreichen A,
folgreichen Au griffen
iriffea werden
werden 44 Dampfer
Dampfer mit
mit etwa
etwa 18
18 000
000
BRT versenkt,
BR1’ /eitere 22 Schiffe
versenkt, weitere Schiffe schwer
schwer beschädigt. (Jm
beschädigt.(Jm
Einzelnen siehu
Einzelnen Tagesverlauf der
siehe Tagesverlauf der Luftwaffe),
Luftwaffe),
Hauptkamp einsatz
Hauptkamp: einsatz der
der Luftwaffe auf dem
Luftwaffe auf dem Balkan,
Balkan, wo
wo
mit erhebliche 11 Angriffswirkung
mit erhebliche Angriffsv/irl:ung Belgrad
Belgrad und zahlreiche
und zahlreiche
Flugplätze bek
Flugplätze bek impft werden.
mpft werden.

M
M i
i t
t t
t e
e 1
1 m
m e
e rkriegführung
rkriegführung

Luftaufkl
Luf tauf kl irung
irung stellt
stellt im
im westlichen
westlichen und
und mittleren
mittleren

Uittelmeer keinerlei
Uittelmeer kei .lerlei Peindstreitkräfte
Feindstreitkräfte fest.
fest. Jm Tät-
Jm öst-
lichen Mitteln
liehen Hittelneer werden Bewegungen
eer werden Bewegungen von
von Kreuzern
Kreuzern und
und Zer-
Zer-
störern im
störern im Gel
Geleitdienst
eitdienst gemeldet.
gemeldet.
Aus dem
dem jugosl. Funkverkehr gehen
.igosl. Funkverkehr gehen weitere
weitere Sicherungs-
Sicherungs-
maßnahmen hei
Maßnahmen heivor(siehe B-Iloldung 1355).
.vor(siehe B-Mcldung 1355).
Auslegen und
Auslegen und Vervollständigen
\ e rvolIständigen von
von Minensperren an der
Minensperren an der
Datum
Dalum Eingabe 6öea
Angabe Cö 0rteö, fl)in6,
IDinö, tüctfct/
tücttcr,
iihö
unö ©ccgang, BelEud)tung,
ßccgang, 23elcud)tung, <5id)tigFeit
©idjtfgfcit üocfommntffe
ÜDrfommniffe
Uljcjcit
Ubcjeit öec tufl, JTtonöJdjpin
6ct 5TtonbJd)eln ufiu.

6.4.41 jugooldwiachon
jugoslawisohen Küste und auf der Donau wird festge-
stellt. Sperru iternehiüungen
ternehmungan auf der Donau umfassen
außer Legen vo Minen auch die Ausbringung von Unter-
wasserhinderni
wassorhinderni en. Die jugoslawischen Handelsschiffe
BofeIi[L sofort einen alliierten oder neutralen
erhalten Befehp.
anzulnuf n und sich
Hafen anzulauf
H^fen auf
aut Segenorder
Gegenorder nicht einzu-
lassen. Jtalie aische
lische Marine
Harme beschränkt sich auf Durch-
fühnmg von Si herungsmaßnahmen in der Adria
führung und im
sizilianischen Raum.
Raun. Der 'i'ransportverkchr
TranSportverkehr nach Albanien
wird am 6.4- u 1iterbrochon.
terbrochon. Auch der Verkehr nach Libyen
ist noch nicht freigegeben. 18. deutsche Transport-
Staffel liegt iuslaufbereit
mslaufbereit in Ileapel.
Ileapol.
Jtal. M.
M r ine hat auf Veranlassung
Voranlaaoung des Marine Verb.
Verb,
vor
Stabes Rom vo r Jjereitende
reitende Maßnahmen getroffen zur Siche-
Sachs ihubes
rung des Uachs
rUiig jhubes zur Libyenküdte.
Libyenküste. Zur Sicherung
der wiederbese tzten Cyrenaikahäfen sollen italienische
Minenräumfahrz uge, zur Sicherung der Seetransporte
Hinenräumfahrz
ista alte Torpedoboote
Libyenl iste
an der Libyen], und Kanonenboote
eingesetzt we
werrlen.
len. Jm Einzelnen siene
siehe hierzu Meldung
Verb.Stab. Rom 2000.

s a i s c h esMeor
Ä g sMeor / Schwarz
Schwa s Meer:

Auf Grund Kriegsausbruch mit Jugoslawien und Grie-


chenland hat Ajlmirul
A Irnirul Südost mit Rücksicht auf noch un-
geklärte Hai tu 1,g
g der Türkei uud
und Rußlands, die nach
Jstambul und S ehwarzmeerhäfen
jhwarzmeerhäfen bestimraten
bestimmten deutschen
Handelsdampfer vorläufig angehalten. Ski. beabsichtigt
Verkehr aus wi rtschaftlichen Gründen, und um unnötige
Beunruhigung i vermeiden, sobald wie möglich wieder an-
m.
laufen zu las en.
Datum
Dalum Eingabe öce ©ttcs;
Mngabe öcs ödes, tUinb/
füinb, fDettct;
tOcttcc,
unö
un6 ©eegang,
ScEgang, Belcud)tung,
Beleud)tung/ ©idjtfgfelt
SidjfigtEit üoefommntffe
Ü ocfommntffe 43
Ubrjeit
Ubtjdt 6er luft,
£uft, iTton6fi)eln ufm.
iTton6)(l)ein u[tu.

6.4.41 Sperrung acr


Sperruii.-; ■:ri-chi^chen Häfen:
der /;riecliiachen hifen:

Bei. BegiW!
Beginn der Operationen gegen Griechenland
Ski. ganz besonders den Mangel jeglicher
empfindet die 3kl.
energischer K; iipfführung gegen die seit Wochen ständig
KL mpfführung

von und nach G riechenland laufenden britischen Truppen-


und üaterialti
Liaterialti ansporte. Angesichts des Fehlens eigener
Streitkräfte i a
Streitkräite in Mittelmeer
llittelmeer kennte
konnte das Anpacken der geg-
nGriechen
norisehen Gele itverbindungon
itverbindungen nur durch die ital. Marine
Uarine
soviie durch Ve rtünde
soY.de rbände der deutschen Luftwaffe erfolgen,
Der Einsatz de r italienischen Seestreitkräfte muß als
her
völliger Vera
Vers ger
er bezeichnet werden. Sein schwärzester
Tag viar
war der 28 •3.
.3. mit dem Verlust
Vorlust dreier schwerer ital.
Kreuzer. Auch die italienische U-Bootswaffc
U-Bootswaffe ist im
Kampf gegen di e britischen Transporte nach Griechenland
nicht zum Eins atz
.^tz gekommen, bzw. hat völlig versagt,
Jm Hinblick uf diese Lage hatte die Ski. am 18.März
beim CKY/
GKW den fertigen LII-Einsatz
LM-Einsatz gegen die ganz unge-
störten Aussc liffungen in Häfen im Golf von Athen als
dringend netwe
notwe adig
ndig beantragt. Die guten Erfahrungen
der Verminung des Suez-Kanals unterstrichen die Brfolgs-
aussichten in taktischer
taktiocher und technischer Hinsicht und recht-
'‘■uffassung der Ski. den Einsatz
fertigten nach ^uffassung Einaa-t;Z deutscher
Flugzeuge und Besatzungen mit entsprechender Tarnung,
Jm Efnve
Binve i neehmen mit Ski. v/ar
war auch vom Ob.d.L.
F''hrungsatub
F ihruugsstab *■, iin 22. hierzu beim OKW die Verminung des
Piräus sowie der vjestlich
westlich und östlich angrenzenden
Buchten durch Kräfte des X.Fliegerkorps von ELodos
Rhodos aus
in Verschlag
Vorschlag ebracht. Es erschien auch dem Ob.d.L.
zweckmäßig ,zui empfindlichen Störung der A
zweckmäßig,zui Ausladungen
asladungeu
englischer Tri pppen
pen in Griechenland eine Verminung der
Häfen bereits vor Eröffnung der Feindseligkeiten durch
Hafen
das deutsche H eer vorzunehmen.
OKW rmachtführungsstab hatte jedoch am 22.3.
Weh:,rlaachtfülirungsstab
ausdrücklich angeordnet,
ungeordnet, daß die vorgeschlagenen Minen-
Datum Angabe öes
öce 0rtE8, IDinö, tücttec,
©ttES, £üin6, tücttcr,
un6
unö ©ccgang, öeleucbtung, <öid)tigfcit
©eegang, Beleudjtung, «5id)tigFeit ü o r f o in m n 11 [ e
üorfommntffe
Ubc3eit
illjtJKtt öec £uft, il1on6fcf)cfn
öEC £up, JTtonöfdjein ufu).
u|tu.

6.4.41 un t e rnehmua
rm. ha.u.i gen
ge r gegen den Golf von Athen zunächst
unterbleibejü hätten.
zu unterbleib^! hatten. Hie Ski. s.Zt.
hat a.Zt. diese Ent-
hes ejnders
Scheidung bes einders bedauert, da sie sich von der
M in e n v e r w e n d unjg im Pi|iaus
Kinenverwendur Pijiäus zu dieser Zeit eine wesentliche
Störung
Storung englischen Transporte versprach.
der o
tjnglisehen
Es
bs ist zi
ijt hoffen, daß der nunmehr mit Beginn der
Peindseligkei ■den angeordnete Luftmineneinsatz gegen
Peindsellgkci
den Hafen von Piräus den gewünschten Erfolg zeitigt,
und weitere Ti U ppen- und Uaterialzuführungen
uppen- Engländers'-
Haterialzuführungen des Engländers
weitgehend un lierbindet.
vjeitgehend lerbindet.

Landlage

B a 1 k a n 'f r o
r o n
n t
t

Planmäßiges Vorgehen
Planmäßiges Vorgehen der
der 12.Armee.
12.Armee. Von
Von grieoh.
griech.
Seite erbitterter Feindwiderstand. Jm Einzelnen siehe
Heereslage, Si3he
Sishe auch B-Meldungen 1355 und 1510.

Libyen
Weiterer Vormarsch der deutsch-italienischen
Streitkräfte
gtreitkräfte iter
ter General Rommel.
Feindlichle Gegenstöße abgewiesen.
Ftindlichle Feind versucht

Mit lein,
mit allen Kittje ln, sich der Umfassung in der Cyrenaika
Oyrenaika
zu entziehen,
zu entziehen, Ein großer Teil der englischen Livisionen
Divisionen
offensichflieh
ist offensicht 1 vor kurzer ^eit aus Libyen zurückge-
naach Griechenland geworfen worden.
zogen und nach Jn der

Oyrenaika wen•den z.Zt. nur noch die 9.australische


Cyrenaika 9-australische

Jnf.Div. und di 7.Panzer-DiVision vermutet. Stärkere

Kräfte im Raum
Raur Tobruk.
Datum Eingabe
Angabe bes
6ca Ottce,
©ttcs, tDin6/
tDinb/ tDcttct,
un6
un&
Ufergtlt
U^tjtit
©eegang,
Seegang, Bclcudjtung,
Seleuditung, 6id)tlgfelt
6(d)t(gMt
6et tuft, ittonbldjein
itlonbldjein U|UJ.
u|u>.
ÜDcfommntffe
Ü orfommntffe 44

.4.41
'•4.41 J balienisch-t. tafrika:
Jtalionisch-t;

Weiteres lurückgehen
urückgehen der Jtaliener.
.Italiener. Gegner hat
Addis Abeba b
besetzt-.
i s e tz t-.

Citkl.
C/Skl.

\
n,
/'-/
1/Skl.
1/Slcl.

//
Ä3 II
\
/ l Vf
/
Datum Angabe 6ea
öea 0rteo,
Örteo, lüinö,
IDInö, tücttcr,
iDctter/
unö ©ecgang,
öecgang, ßeleudjtung/
Bdeudjtung, ©id)ttgfcit
öid)tigfcit Dorfommniffe
ü o r f o m m n i ffe
UI)C3cit
Ut)C3cit öcc
6ec iuft,
tuft, Hlonöl^cin
Jnonöfd)eln ufiu.
ufu).
•1/f.
Datum Angabe öcs
öea 0rtea
Ortca,/ IDinö/
tülnö, töctter/
tDettcr,
unö
UbrjßU
UljrjcU
Seegang, ößlcucbtung,
©cegang,
6er
öeleudjtung, Std)tigfelt
öer luft,
tuft, iltonbldjcin
6id)tigfelt
iTlonöfidjein ufm.
ufiü.
öoefommntffe
üorfommniffe 45

/
• 4 • 41 o n o 1 i t i h e H a
liellachrichten
hrichten

Balkan :

Engliscl ee Regierung begrüßt


begrübt Jugosl-"Wien
Jugoslawien in Reihe
der VerBiindg
Verkünde -qen
i)en Englands und- gibt bekannt, daß sie
und'
im Hinblick
Hinklick c uf drohenie
drohende deutsche B^lkaninvasion
Balkaninvasion in
Üb oroinsliiujin:
tib ereinstimmt: ng mit den Regierungen der Dominions eine
aus englische
engliachclrn,
ii, australischen und neuseeländischen
Truppen beatc
Trappen best cjhende
iiende Armee nach Griechenland geschickt habe,
Engl. Luftvm:
Luftvjuiife
fee in Griechenland sei bedeutend verstärkt
wordan.
ivorden.
Russ.. -Ji
RlloLi osl.
GSI. Vertrag
Vortrag enthä]t
enth®]t Verpflichtung, daß
]j bei Angriff ines dritten Btaates
incs Jtuateo auf einen der Vertrags-
Vertrags—
! Partner der E^ndere
cjndere Teil die Pmlitik
Bolitik der freundschaft-
freundsehaft-
liehen Beziduir
Bezüidi:tigen weiterfüh'rt. - Russische Hachrichten
über
Uber Vorgänge in Jugoslawien sachlich ohne Kommentare,
England hat diplomatische Beziehungen zu Ungarn
abgebrochen, da Ungarn Operationsbasis gegen die Ver-
kündeten Groi
bündeten Grofi britanniens^pv/orden
britanniens j|ev/orden sei. —
- Engländer ver—
ver-
((29)
29) suchen weitei durch Be£»*£i=gungsaktionen
BefocTi-gungsaktionen Einfluß auf
Türkei 3i
zu ge innen.
in; cn. Engl.—Türkische
Engl .-TUrki sehe Generalstabsbe-
sprechungen
sprechungon erden
rden fortgesetzt. Türkische Haltmig
Haltung offiziell
neutral, Syrai
Symx athien auf jugcslawischer
jugoslawischer Seite. Haltung
Ungarns noch nicht eindeutig klar. Reiehsverweser
bng_.rns Reichsverweser gegen
jede Tcilnahi
Teilnahn e am Krieg, gegen Jugoslawien, Armeeführung
für Jntervei. tien
Jntervei tion an Deutschlands Seite,
Erklürui g amerikanischen Außenministers, daß'USA-
Regierung Mal
Hai nahiaen
nahmen ergreifeyl
ergreife^,um
,um Jugoslawien so schnell
vde
viie möglich ede militärische Hilfe zu senden,
(30) (Siehe
(Siche uch politische Vhersicht
Übersicht 82 und Auslands-
presse).
•u-
-U'

Datum
Dalum Mngabc bea
Eingabe Otlee/ tDlnb,
6ee ©ttta, tüinb, fDcttcr,
tDtttct,
uni
un6 Seegang, Beleuchtung,
3eleud)tung, Sidjtigteit
öiJ)tig(eit Doctommnine
ÜDctommniffe
Ubcjelt 6et tuft,
öet tufl, i1toni|d)eln
Stlonlildjein ufm.
u[m.

7.4.91
7.4.§1 'USA;
USA:

USA Regi rung beabsichtigt 7/ das Rote Meer aus


USi\
am^rikcini chen Sperrzone herauszunehmen
der • amerikani:
dar herauszunetoen und für die
ain rikani^cher
Durchfalirt am
Durchfahrt rikanischer Schiffe freizugeben, um da-
iait die engli che Schiffahrt weitgehend von diesem
mit
Verkehr zu en lasten.
Deutsche Protest bei USA-Regierung betr. Be-
schlagnahme d utscher Schiffe in USA-Hüfen
USA-Häfen wurde abge-
wiesen. Als R.
Re;p
pressalie
iressalie gegen Gefangensetzung deutscher
Besatzungsang ■h
Besatzungsang; höriger
öriger sind amerikanische Staatsbürger
in Deutschland in Haft, genommen. Arne rik. Regie rung
(31) protestiert. .uch
uch *»»*B.kani3che
»irTiuMj.kanische Regierung hat deutschen
zurü;angewiesen,
Protest zuribc: :ge wiesen, jedoch deutsche Gefangene aus
Haft entlassen

Fortsetzung und weitere Ausdehnung der umfangrei-


Portsetzmg
chen Streiks :.n
11 der amerikanischen Rüstungsindustrie.
Rü ;tungsindustrie.
Ford Motor Conpany
i’ord Company schließt 16 Montagewerke. -

Frank
F r a n k r
ree ich

Rundfunkirklürung
Rundf uni rklärung. P^tains, es für jeden Fran-
P&tains, daß er
zosen nur ein oaohe zu verteidigen gäbe, nämlich die
ein; bache
Einheit Fran reichs im Mutterlagde und im Kolonial-
Fran :reichs
reich. Pätai i. brachte sein Vertrauen zu Weygand und
P^tai
Darlan zum Au idruck und erklärte zur Frage der Haltung
Au; idruck
gegenüber Eng .andl "die Ehre
An .and' ihre befiehlt uns, nichts gegen
ehemal Alliierten zu unternehmen. Die Jntegrität
unsere ehemul
er fordert aber, daß unsere eigenen lebens-
des Landes erfordert
dos
Ver jorgungsquellen und die wichtigsten Stellun-
wichtigen Ve
1 ■ lonialrc-ichos erhalten bleiben."^
gen unseres Kolonialreiches
-<v
Datum Angabe öes
öea Octce, tUinö, tDetter/
Ortes, tüinö/ tüettßc,
unö
un£> ©eegang, 23ßleuä)tung,
Beleuchtung, 6icf)tigfeÜ
6(d)tigtelt üocfommntffe
üocfommniffe 46
Ubt3ctt
Ubcjcit öec Luft,
6er luft, JTton6fd)ßin ufu>.
iHon6fd)ein uftü.

7.4.41 J a pa a :
Vsränderuil,.gen
Varändermi, gen innerhalb der Regierung . Verstärkung
des Katinetts
Kabinetts durch hervorragende Mitglieder der Wehrmacht,
Ernennung von (feneraler.
generalen und Admiralen zu bevollm. lei-
Lei-
tern der veracl
verscl .ärfteil
.ärften wirtschaftlichen Mobilisierung.

Lagebesprechung beim Chef des Stabes


der
ic-r äbekrl^gslcituti,,..
Seekriegsleitung.

Chef Seeki
Seel iegsleitung zur Beisetzung verstorbenen
ungarischen liii
Mii isterpräsideiiten
isterpräsidenten Graf Telecki
Xeleeki in Budapest.

1.
1.)) Vortr: g Hauptamtschef M
Vortrt U Wa über
Uber Weisung
V/eisung des OKW
OICW
zur Frage ci er Berücksichtigung der japanischen
(32) Rüstungs-L: eferungswünsche. (siehe Alcten
Akten M Wa).
V/a).

2.) M Wa (hef gibt überblick über Ergebnis Sitzung


beim W Rü-
Rü-jmtmt (General Thomas) über die Organisation
auf V(ehrw3
wehrwirtschaftlichem "Barbarossa'1 .
rtschaftlichem Gebiet im Fall "Barbarossa",
Grganisatit n soll sehr großzügig und umfassend aufgebaut
Grganisaticn
werden. Be
Be: jeder Heeresgruppe eine Wirtschafts
Wirtschafte -ln-
-Jn-
spektion m:
mj t den 3 Sektoren Ernährungswirtschaft, All-
gemeine W W:: rtschaft und Transportwesen,
(33)
(Jm Ejlr
Eilinzeinen siehe Weisung CK#/
OKW/ W Hü
Ru Amt in
Alten "Barl urossa").
Akten arossa").

3 .) Zur Lage Sj dost


dost:
Ski. ieht laufende Verseuchung Suez-Kanal durch
iaht
Datum Angabe öca 0rteo, IDinö, IDctter,
©rtco, iDinö, IDcttcr,
unö
un6 ©eegang, öcleud)tung,
©cegang, Seleudjtung, 0id)tiflfcit
öidjtigfeit D o t f o in m n t f f e
üotfommntffe
Ui)C3eit
U!)c3Cft 6ec lup; 5Ttonö|ä)eln
öcc luft, ^onbfd>ein ufiu.

7-4.41 Laftminen
Luftainen im etzigen Zeitpunkt für außerordentlich
wichtig an, u
a 1i Fortsetzung sehr regen britischen Maoh-
Naoh-
achuhverkehrs
achubverkehrs md
ind Zuführung weiterer Truppen durch Suez-
Kanal über Ale
ICanal Alo ^andrien
iandrien zur Griechenlandfront oder nach
Hordafrika zu
Ifordafrika unterbinden. Nachrichten
Hachrichten über
Uber Verseuchungen
im Februar und Uarz
Harz lassen starke Wirkung erkennen .
Hach itaiianis
itaiienis heu Meldungen war Kanal im Februar bis An-
fang März(gena ne
ie Zeitbestimmung nicht möglich) für
längere Zeit vvirksain
vlrksam gesperrt. Nach Meldung vom 4.4.
ist
ätet Vor Senkung eines britischen Schiffes der Ver-
durch Ver
kehr Anfang Ap il erneut unterbrochen worden. Heute ein-
gegangene V-lla
V-fJa m -Meldung über Transportverkehr durch
Suez-Kanal ach .'int
iint darauf hinzudeuten, daß KanaBjSliJer
Kanal^SilJer
frei.
Hach
Nach Held
üeld mg Verb.Offizier hat Generalstab Heer
Bedeutung Sper ung Suez-Kanal wie auch griechischer Ein-
und Ausschiffuji,gshäfen durchaus erkannt,
erkannt. Uber
über Mar.Verb-r
Mar.Verb-
Gffizier wird
Cffizisr Genst.Stab Heer nochmals auf Wichtigkeit
wirksamer lauf mder
nder Verseuchungen durch Luftminen hinge-
wiesen und ang jregt,
regt, daß Genst.Stab
Genat.Stab von sich aus an
GKvY
OKW entspreche idai dringenden Antrag stellt, damit Führonge-
Führungs-
stab Luftwaffe bja
bfoIdmögliohst
Idmagllchst diesbezügliche Weisung
des CKW erhält
Datum Eingabe öes
Angabe öee <Ortß0,
0rtea, Dinb/ tt)ettEr,
IDinö, tüettcr,
uni>
unö
Uljr^dt
Ui)C3cit
©eegang, 33dcud)tung,
©cegang, Bdeudjtung, 6id)tigfell
6ct luf^,
öEC
6{d)ttgfeH
£uft, iTton6(d)ein
ilton6jy)ain ufiu.
üüorfommniffe
o t; f o m m n i f f e 47

7-4.41
Y.4.41 L a
LageüberlDlick
eüber blick 7-4.
7.4.

Besondere Feindnachrichten.

u ße r h e i mische
A n Gewässer

Word
Nord t 1 n t i k :

Kampfgrupj
Kampfgrupi H wird im Atlantik vermutet. Über Ge-
leitzugdienst ];1; eine neuen LUldungen.
H:ldungen.
Jui Azoren ebiet
Jm Azoren^ vjurde
wurde 1.4. ein spanischer Dampfer
auf dem Wege Aj- erika-Bilbao von englisciiem
V/ege An englischem Hilfskrc'uzer
Hilfskreuzer
angehalton.
angehaltcn.
Huch Held mg
Nach i|ng aus Hew
New York lief 6.4. ein schwer be-
schädigtes Sch iff
schädigtas Schi der‘'Queen Elizabeth"-Klasse
X der"Queen Elizabeth''-Klasse zur Repa-
ratur in New Yc rk ein. Angeblich starke
Hew Y< Beschädigung
an Panzerur.g
Panzerung BI
B] -Seite. Es handelt sich offenbar um "Ma-
laya"!
laya" !

G e w ä s e i2 ui Eng 1 and
England

Einhol, ebiet westlich der Paroer


Jm Einhol Faroer - nordwestlich
zi hlreiche Einzelfahrer auf nordwestlichen
der Hebriden zt
und südöstliche n Kursen. 120 sm südl. der Paroer
Faroer Geleit-
z ug Kurs 310 Funkauf klärung beobachtet luftalarmmel-
Funkaufklärung Luftalarmmel-
düngen bei Ge!
Ge^ eitzügen
eitzügon u,a, einem
einein HY-Gelcitzug
HX-Geleitzug aii
an 'A'est-
’.Vest-
k ste und in Jj ischer See. Jn der Liverpool-Bucht Minen-
J :ischer
such- und Räum |ätigkeit.
'ätigkeit.
Bei Lizza}
lizzai d Head wird vorm, ein Geleitzug mit Ost-
Cst-
lufta iifklUrung
kurs von Bufta fkliirung erfaßt und angegriffen. Jn
Jm See-
gebiet vor PaliJ'
Pali icuth
outh sinkt brit.Hilfsschiff "Rochebonn"
(258 t).
An der en ;;1. SO-Küste und Ostkiiste
il. SG-Küste Ostküste werden ira Laufe
des Tages mehrs
mehri re Geleitzüge von Luft- und Funkaufklärung
Datum Angabe öee Ortes, ITMnö, tüctter,
örtee, tDinö,
unö
U^rjeit
Ubcjdt
©eegang,
6er
Beleuchtung, öid)tlgfcit
©cegang, Seleudjtung,
6ec iuft,
6id)tigfeit
511on6fd)dn ufm.
luft, ilTonöfd)Hn ufiu.
üotfommniffe
üoc!ommniffe

7.4.4-1
7.4.41 featgestellt
fcatgestellt Stärke bis zu 4u
40 Dampfer. Sicherung
durch Zeratöre
Zerstöre r.
An der At lantikküste , in der Deutschen Bucht und
an der Herwegeniküste
inküste feindliche Luftaufklärungs-
Luf tauf klar ungs- und
Angriffs tätigl;
tätigt it.

Eigene läge
Lage

Kreuzerkrieg iu
in auterheimisehen
außerheimischen Gewässern:

"Schiff 35"
53" hat inzwischen im Wartegebiet
'ffartegebiet "Si-
birien" Brenn;
Brenn: toff aus "Oie Jacob" aufgefüllt,
aufgofüllt, hat aber
leider keine M
1 Idung von Tankschiff "Ketty
"ICetty Brövig"
auf genommen, s üdaB
aufgenomuen, daß Sorge über Schicksal "Ketty Brövig"
berechtigt. S
berechtigt, Scfc
c|hiff
hiff 33 beantragt daher, nach Öl^bgsbe
Ülybgabe
an Schiff 36
an- an
en Prisentanker
X-'risentanker "Oie Jacob" als Ersatz
für "Ketty" vo rzusehen zur LIitnahme
Mitnahme als
ala Hiibfsminen-
Hilfsminen-
schiff bei Hin
Min enoperation Ende Kai.
Mai. "Oie Jacob" müßte
dann spätesten 8.5. zur Verfügung stehen. Schiff 33
meldet im
iru übi igen Verlegung seines Gperationsgebietes/(
vorgeseh'en über 9° Süd
wie vorgeseh 62° Ost in den nontvestl.
nonivestl.
Jnd. Ozean.
Beantrag-tje
Beantragt Zurverfügungstellung "Oie Jacob" als
Ersatz "Ketty1 kommt nach Ansicht Ski. nicht in Präge.
Präge,
Das auf "Oie"' ifindliche
findliche Abgabeöl muß "Schiff 36" voll
zur Verfügung stehen und wird vermutlich nicht vor
Mitte Mai übe: nomraen
lütte nommen sein. Danach bedeutet "Oie "
Reserve für e
ei e notfalls notwendige Zuführung öl von
Ersat.
dem als Ersat: für "Troßschiff "Nordmark"
"Hordmark" vorgesehenen
»r
J
I

■*
Eingabe 6es
öes ©ttca,
Oites, ttHnb/
©ctgang,8cleu(btung,
occgang,
bet
bei tu
tüini, tDettec,
tDcttct/
Sclcudilung,cid)llg(c!l
tuft,
ft, Hlonbjdiein
©idjllgtcil
i11onb|d)e!n u[u).
u[u>.
Üocfommntffe
üorfommntffe 48

11
7.4.41 Begleittanker 'Egeiland
Egerland" 35 und für weitere
an Schiff 33
Versorgungsauf;iahen
Versorgungsauf ben . Lie
Die Ruckaicht^nalu.ie
Rücksicht^nahme auf Erhaltung
Cperationsfdhi,
Cperationsf ähi, keit Schiff 36 zwingt die Ski. zu dieser
Entscheidung, ilarüber
Entscheidung darüber hinaus aber erscheint es auch
zwecküäß: g
nicht zweckmäß ( den modernen Tanker "OJ.e
g,den "0).e Jacob" zur
Minenoperaticn Schiff 33 mit einzusetzen. 33 muß versuchen
Minenoperation
i einen anderen :(fwischentrager
wischenträger rechtzeitig aufzubringen.
aufzubringen.

"Schiff 10Id erhält Weisung


Weisung für unbemerkten Heimmarsch
Heimuarsoh
Trisenweg ach Westfrankreich.
auf Prisenweg V/estfrankreich. Zurückziehung erfolgt
mit Rücksicht uf Erreichung Grenze der Seeausdauer des
Schiffes und in Hinblick auf Notwendigkeit,den
Hotwendigkeit,den Hilfskreuzer
möglichst in HsH( rbst wieder einsatzbereit zur Verfügung zu
haben, da drin /liehe
lliche Forderung der 3kl.
Ski. auf rechtzeitige
Bereitstellung weiterer neuer Hilfskreuzer bedauerlicher-
weise nicht er: ’üllbar.
'üllbar. Zur Aufrechterhaltung der Tarnung
wird bei Heimk hr des Schiffes nach Aufna^g
Aufnahjue durch Siche-
rungsstreitkrä:rte te vor der Küste der direkte V/eitermarsch
V/eitcrcarsch
lg
in Heim-t: „fon durch den Kanal angestrebt.
Heimathafen angeatrebt. Nur,falls
Hur,falls er-
forderlich, so 1 Schiff westfranz. Hafen kurz anlaufen.
Schiff wird an;;
an^-i;ewiesen,
lewieson, Ankunft in Westfranlcreich
Wffetfrankreich zwischen
f 2.4. und 5.5. vorzusehen . Pestlegen genauen Eintreff-
22.4. Kintreff-
dutuus jedoch nach eigenem Ermessen des Kommandanten
datums
(34) entsprechend \ii tturlaga
tturlage,, Feindlage und Uondjßsafer.
Mond/
Überschreiten 0° W nach Osten ist ppätestens
0 spätestens 1 Tag vor-
her zu melden, Cstwärts
C-stwärts dieser Länge soll zwecks Unbemerkt-
bleiben kein H ndelskrieg mehr-geführt
mehr geführt werden. Gruppen
und BdU werden über Weisung an Schiff 10 unterrichtet,
(Jm Einzelnen liehe Befehl- 2233).
Befehl-2233).
Zur Abgab Gefangener durch Schiff 10 wird Tanker
"Jll" ab 12.4. auf Punktlunkt "Lolo" befohlen und erhält
Vorbe eitungen zur Übernahme möglichst großer
Weisung, Vorbe:
Zahl Gefangene: zu treffen. "Jll" soll anschließend Heim-
morsch untrete;
marsch untretei (siehe Pt. Ft. 1314 und 1455).
Datum öee 0ttea,
Angabe öCö 0cte6, IDtnö,
IVinb, tDcttcr,
unö ©ccgang, Belcudjtung,
©ecgang, Beleuchtung, <5id)tigfeit
6id)tigfcit öorfomtnntffe
öorfotnmnjffe
UI)C3CÜ
Ui>r3cit öer luft, 517on6fd)dn
6cc JTtDnöfdjein U(Iü.
uftu.

.4.41
77.4.41 "Schiff 6"; Standort z.Zt. im KapgeMet
6": Kapgebiet .
Hilfskreuzer c periert hier mit italien.U-Boot "Perla"
zus armjien.
zusammen.
Für die 1 irsorgung "Schiff 16" bestehen folgende
Ansichten:
Absichteni
1. )
Zusammentreffen ktwa 12.4
mit V-Schiff "Dresden"
auf Treff].
Treff]- unkt 600 sm östlich Punkt "Meise",
("Dresden hat Schmieröl, geringe Mengen Heizöl,
Proviant i|nd
ind allgem. Versorgungsguter
Versorgungsgüter an Bord.)

2. fnd
md Treffen mit
)
) ICO sm öst-
"Alsterufer" 100 Anschließ
Anschließ
lieh Punk "Karen". "Dresden" und "Alsterufer"
erhalten (|nt3prechenlen
i|ntsprechenden Befehl. "Dresden" soll
1
sich aus 'arnungsgründen vorher bis zu 300 sm vom
'umungsgründen
Treffpunk
Treffpuuk nach Horden
Harden absetzen. (Siehe Ft.2148).
Dem Hilfsk:
Hilf sh:reuzer v.'ird
wird die Vervjendung
Verwendung der "Dresden"
Beisc itiff
als Beisch "Ilordmark" -
iff - nach Auffüllung aus "Hordmark"
empfohlen

3. rsorgung wieder
) aus Troßschiff ."Uordmark"
"Hordmark"
Weitere V
V
zunach st Versorgung von 3 italienischen, von
das zunäch
Ostafrika kommenden U-Booten Typ Ferrari in Qu.
Cstafrika
GD 63 dur ohführen
ohfUhren muß. "Hordmark" erhält Befehl
nach dies r Versorgung zu Schiff 16 nach GE 37
oder eine [ii anderen durch Schiff 16 angeforderten
Punkt zu larschieren. -

4.)
4. Für das bif:i
i Schiff 16 )
stehende U-Boot "Perla" Für das
erscheint die Durchführung
duxchführung auch der zweiten Ver-
sorgung durch Schiff 16 zweckmäßig. Schiff 16
ausdUließend U-Boot "Perla" entlassen und
soll anschließend
durch das U-Boot melden,
Melden, ob und wann Versorgung
"Ho ■dmark" erforderlich.
durch "Hoidmark"
Datum
Öotum Angabe öee
Slngabe ©ttce, tUinb,
öes Ortee, tüinö, tDctter,
tDcttct,
unö
Ubcjdt
Uljrjelt
Seegang, Beleudjtung,
6et £uft,
tuft, iUon6|d)eln
Sidjtigfeit
Öeleucbtung, Sidjtigtelt
Sllonbldtein u|uj.
ufm.
ü Dcfom m niffe
Docfommntffe 49

1.4.4:
f-4.41 "Schiff 41
"Scl.iff z.Zt. im nördlichen Südatlantik,
Es ist beabsicl
beabsich tigt, den Hilfskreuzer nach Möglichkeit
mit dem
dorn in Sani es
cs liegenden Dampfer "Babitonga" zusammen -
z ufUhren(richte sich nach Auslaufmöglichkeit -aus
aus Santos)
zwecks Abgabe on Weißmetall an den Hilfskreuzer und wei-
Verviendur g der "Bubitonga"
terer Verwendun "Babitonga" als Beischiff (^ufklärer).
(Aufklärer),
Ski. hält ferne r Zusammentreffen Schiff
dkl. Sch:ff 41 mit Schiff 16
für sehr ervnin
erwün cht zur Weitergabe der von Schiff 16 im Jn-
di sehen Czean
dL Ozean cmachten
machten wertvollen Handclskriegsorfahrungen
Handelskriegserfahrungen
1
und zvocks
zwecks gegcinseitigen allgemeinen Gedankenaustausches.
Schiff 4
41 erhält Weisung , Ort und Zeit für Treffen
mit Schiff 16 ntsprechend den Bewegungen Schiff 16
ntaprechend vor-
zuschlagen
Zuschlägen. De
he : ni Hilfskreuzer wird empfohlen, Zeit und
Crt für Treffer
Ort Treffei so zu wählen, daß nochmalige Brennstoff-
ergänzung aus 51 roßschiff "ilordmark"
"Hordmark" möglich ist, damit das
Schiff voll vt rwendungsfähig
ve rwendungsfühig Marsch in Indischen Ozean
untreten kann

"Schiff 36
3C z.Zt. noch im östlichen Indischen Ozean
nördlich 20 d. Absicht IG.4.
10.4. im V/artegebiet
Wartegebiet Zusammen-
treffen mit "AI tertor" und "Oie Jacob".

"Schiff 4'
4 gleichfalls
äleichfalls im östlichen Jüdischen Ozean.

"Mordmark : Standort z.Zt. mittlere«'Atlantik,


"Nordmark mittlere«’Atlantik, hat
etwa 4.4. Begl ittanker "Jll" und 6.4. V-Schiff "Rudolf
Albrecht" entl ssen. Troßschiff ist voll verwendungsbe-
verwendungsbe—
reit.
Planung fit:
f r "Mordmark":9./lO.4. erneute Versorgung
"Hordmark" :9./lO. 4. erneute Versorgung
U 105 und U 10( Anschließend Ergänzung von Ostafrika
kommender ital
ital en.Bcote,
en.Boote, danach Versorgung Schiff 16 und
■0f(*
■fto

Datum
Dqtum ®ttee, £Din6,
Eingabe öca ©tlcs, tDcöct,
ÜDinb, tücttcr,
unö
un6 Seegang,
öecgang, 8e[eud)tung,
Seleuditung, Sidjti.itcit
Siditigteit ÖDtfonimniffE
Ooctommnine
ill)tjcit bet
6ec tuft,
luft, 5Ttonb|<f)eln
5TlDnb|<i)eln ufiu.
u[iu.

7-4;.4,
7.4.41 L Schiff 41.
Schiff 41.
Rückmak' ach:
Auf Rückma sch: Versorgung von etwa
etv»a 5 U-Booten
SUdboot
(eigene Südboot italien.Boote)
und Italien.Boote) in Qu. ER mit Brenn-
stoff und Provi
atoff uit. Restlicher Proviant und Verbrauchs-
l’rovi mt.
Stoffe stehen z ir Verfügung Schiff 16.

(Punkspruoh an Schiff 16, 41 und "Nordmark"


(■funkspruch "Hordmark" siehe

Pt. 2052).
Ft.

W e s träum
ff

t 1 a n t i k k ü 3
Atlantik
A s t e

Brest: "Gnfei.senau"
"Gnfci.senau" hat wieder ins
ina Dock
hock verholt.
Bombe im Die): Bindocken trotz-
h cl: noch nicht beseitigt. Eindooken
schen "Gründen
dem aus militär .sehen Gründen notwendig. Vorläufige
Schätzung Hepar.iturdauer
Repan turdauer etwa 10 Wochen. Genaue Meldung
ein elender Untersuchung möglich.
erst nach eingehender Der Torpedo-
6.4.
angriff am 6.4 erfolgte in erster Morgendämmerung
stark diesi iem
bei. -,tark
bei em Wetter. Angreifendes Plugzeug
Fiug Zeug in-

folge geringer ■ iicht


fclgs icht erst bei Überfliegen der Mole auf
LI0 m gesi
etwa 6L ohtet.
gesichtet. Keine Perscnalverluste,(Jm
Personalverluste, (Jm Einzel-
iiieldu4iig "Gneisenau" in Handakte
nen siehe Meldung
neu "Flugzeugtor
"Plugzeugtor -
Gn.
pedotreffer Gn )
ver: ;olgt
Gegner vor. olgt weiterhin mit entschlossener Zähig-
keit und Konse
Konsequenz
qfcenz das Ziel,
Ziel, die Schlachtschiffe in
kampfunfäh
Brest kampfunfi: ig zu
Ufiig zu machen. Auch in der llacht vom
vom 6./?.4.
6./?. 4.
wiederum Angrif stärkerer feindlicher Luftkräfte
LuftkrUfte auf
Brest-Hafen und Batteriegelände. Mehrere Plugzeuge
Hehrere Flugzeuge wur-

den abgeschosaen
abgeschoas , es entsteht kein militärischer Schaden,
Schaden.
Mit Angriffen
Kit weiteren An muß gerechnet
riffen muß gerechnet werden. Trotzdem
werden. Trotzdem

steht die Siel,


Ski. uf dem Standpunkt,
Standpui kt, daß mit allen Mitteln
Kitteln
versucht werden muß, mit Rücksicht auf die entscheidend
.operative und strategische
strategische Bedeutung der französischen
n Hafen von Brest als Stutzpunkt
Atlantikküste d 2n Stützpunkt unserer
.
Datum
Dalum Angabe öeo
6cs 0ctc8,
Otlcs, tDfnö;
tDinb, tDettec/
tDelter,
unö
un6
Ut)t3eit
Ul)t3tit
6eegang, Beleudjtung,
Seegang,
öec
Beleuchtung, 6id)tfgfejt
6ec iu^,
Sld)tfgfeit
luft, 5Tlonö(d)eln
5Tlon6)d)ein ufiu.
U(UJ.
Docfommtuffe
üoefommntffe 50

7.4 • 4
7.4.-,- Kampj *3^3?eitkrafte
schweren Katjpi Streitkräfte zu erhalten. Die Ski. vertritt
die Äuffasnun^
Auffassung daß der Torpedotreffer auf "ßneisanau"
"Gneisanau"
durch entsprec hende Maßnahmen unbedingt vermieden werden
Vierden
mußte
niu-ßte und koi
koi: nte.
ute. :Sntsprechend
-Sntsprechend dieser Auffassung sieht
sich der Ob.dt
Oh. di gezwungen, zur Klärung der Ursachen dieses
isfallsy ■ na
bedauerlichen Ausfallsym
;
H f j.n ^tf^ja^Mxljrtl-j.sheyutitersuchung
ein.VUntersuchung
(35)
einzuleiten. | w '' ' • l'' j /t il■.'**
t Ir *'y4^ ^ ' '''

\T e
Übrige w ü s 1 h U
li f e n :
Jn La 1
P,JL llice trifft am 7.4. nach erfolgreicher
Verscrgungstäl
Verscrgungstätigkeit
igkeit im Atlantik Tanker "Eaoo-Hainburg"
"Esso-Hamburg"
ein. - Aus dpi
dei Gironde
Gironde läuft
läuft Schiff
Schiff 13
13 planmäßig
planmäßig aas^ur
aas^ur
Obcrwachung ti
Überwachung Küstenvorfeld der Biskaya. - Wetterdampfer
"Sachsenwald" soll am S.4.
"Sachsenv/ald" 9.4. zur Ablösung für "August
Wriedt"
ffriedt" den Au
Ai smuroch
smarsch alltreten. Tätigkeitsgebiet
zwischen 33
33° ifcd 38° West und 48° und 50° Nord. Einsntzbe-
fehl siehe Fernschreiben
Peinschreiben der Gruppe West 2350.

Kanal :

Keine eil igener


lener Schnellbootseinsatz 'wegen
wegen Wetterlage.

II o r d s e
Nord Nor w e g e ii
n k üs t e / Skagerrak:
Skagerrak;
• ———-—2
---

V/egekontr
Wegekonti oollen
llen und Geleitdurchführur.g
Geleitdurchführung planmäßig
ohne besondere Vorkommnisse. Außer Truppentrai.sporten
Truppentransporten
nach Oslo, ein
eil Geleit von 4 Leerdampfern durch Gr.Belt
nach Dronthein U-Boctsjagd im Skagerrak und im
U-Bootsjagd in Seegebiet
vor Oslcfjord,
Oslofjord, Verstärkte Bewachung Westausgang Skagerrak,
Luf taufklärung über Nordsee und SkagerraK.
Luftaufklärung Skagerrak. An Westkante
Skagerrak- Wan ■gebietes werden 7 verdächtige schwedische
Waiiigebietes
Fischkutter auf.
auf,'gebracht. (Siehe hierzu 1253.)
Datum Angabe öcs
öes 0rted,
0rteo, U)inö,
lüinö, tÜEttec,
IDcttcr,
uni)
unö ©eegang, ©idjtiflfeü
©ecgang, Beleuchtung, ©idjtigfcit üorfommntffe
ü o r t o in m ni f f e
Uljrjelt
Ubrjeit öec luft, 5TlDn6|ci)ein
5Ttonöfd)cin uja».
ufm.

7.4.41 An
An llorweg
Horweg mküste
nküste sinkt im Ravensfjord
sinkt im Ravensfjord unbek.nor-
unhek.nor-

na ;h
vveg. Dampfer na
weg.Dampfer Jäxplosion,
:h .Explosion, Uinenverdacht.
Minenverdacht.
Geg.ier fü^
Gegner irt in
füi irt der Nacht
in der Macht zum
zum 6[3.4.
.4. lebhafte
lebhafte An-
An-
griffe auf
griffe Häf m
auf Häf n und
und Orig der Hordseeküste
Orte der Mordaeeküste durch und
durch und
greift mit
greift mit ata
sta ,’ken Kräften Hafen
ken Kräften Hafen und
und Stadt
Stadt Kiel
Kiel an.
an.
Genaue Meldung
Genaue über diesen
Meldung über diesen bisher
bisher stärksten
stärksten Luftangriff
Luftangriff
fehlt noch.
fehlt noch.

U-Bootskrieg.
U-Bootskrieg.

Jm Op.Geb
Jm Op.Geb .et Boote
.et Boote wie
wie bisher. Auf Ausmarsch
bisher. Auf Ausmarsch nach
nach
Horden
Norden U 108,
U 108, II 52
52 nad
nad U
U 552,nach
552,nach Süden.
Süden. U
U 103
103 und
und U
U 107
107

(36) (Jm Einzelnen


(Jm Einzelnen äiehe Meldung
äiehe Meldung 1900
1900 und
und Heft^Lage
Heft^Lage U-
U-

Boote).
Boote).
U 108
U 108 wir
wir wie U 94
wie U 94 zui'
zur Operation
Operation gegen
gegen Bewachung
Bewachung
Dänemarkstrabe
Dänemarks traße im Qu,
im Qu, AD-52
AD-52 eingesetzt.
eingesetzt. U
U 94
94 erhält
erhält

"Angriff frei"
"Angriff auf Kriegsschiffe,
frei" auf Kriegsschiffe, Truppentransporter
Truppentransporter
und Schiffe von
und Schiffe mindestens 10000
von mindestens IDOGC t.
t. U
U 52
52 wird
wird mit
mit U
U 98
98
im Streifen
im Streifen 33 -
33 - AL
AL 13
13 angesetzt.
angesetzt.

Vom BdU
Vom 3dU v/ .rd Operationsgebiet der SUdboote
'ii Südboote südlich
30° Nord
30° Mord bis 3 ) V/est
West erweitert, ausgenommen Gebiet
westl. Linie
westl. Linie 2 )° Hord
2 Nord 60° West,
V/est, nach 5° Nord
Hord 24° West,
nach 20°
nach 20° Süd
Süd 2 1° West. ( Siehe BdU Befehl 1533).
2
Datum
Dntum Angabe öea
öes örtcs,
öctea, tDinö,
tüinb/ töetter,
tDetter;
unö
UI)C3clt
Ui)C5cit
6eegang,
Seegang, Beleuchtung, 6id)tigfelt
öet £.uft,
Stcbtigfeil
luft, ITiDnfcJdieln
511on6(d)ein ufiu.
Docfommntffe
Dörfern mniffe 51

Y. 4.41
Y.4.41 Allgemeine 'Weisungen
Weisungen für den Handelskrieg.

Pur das anii 26.3,


Pür 26.3. neu umgrenzte Blockadegetiet
Blockadegebiet wird
nunmehr in
im Ein
Einvernehmen
/ernehmen mit dem Ausvj.Amt
Ausw.Amt ergänzend ange-
ange—
o rdnet:
1.)
1. Sofortiger Waffeneinsatz
) ist gegen alle Handels-
Sofortiger
schiffe
ochiffo aich
a ich dann freigegeben,
freigegehen, wenn sie von neutra-
neutra-
len Kriege
Kriegsächiffen
ächiffen geleitet werden;

2..) Gegen geleitende )


Ltende neutrale Kriegsschiffe istGegen
V/affenein-
gele
Waffenein-
satz insoweit
insoiv -■it freigegehen,
freigegeben, als er zur Brechung eines
etwaigen Widerstandes
Wi derotandes der geleitenden Kriegsschiffe
gegen die 3ekärapfung
3ekämpfung der geleiteten Handelsschiffe
erforderliph
erf Order li h ist.

3..) EinzelfahrDnde
;nde neutrale
) Kriegsschiffe sind Einzelfahr
nicht anzu-
greifen. B jgegnung
gegnung mit einem solchen ist Baldmöglichst
baldmöglichst
zg. melden.
(BdU unter
unterrichtet
dichtet U-Boote mit Pt.1346).

An alle i
iaa Kreuzerkrieg
Kreuzerlcricg eingesetzten Schiffe
ergeht die We
Weisung,
i-sung, griechische und jugoslawische
schiffe
feniffe und ih
ihre
:e Ladungen wie Peindschiffe und deren
Ladungen zu be
bn landein. Sofortiger Waffeneinsatz
V/affeneinsatz ist frei-
frei-
gegeben, soweit
sewoi t'BevJaffnung
Bewaffnung erkennbar.
Auf Ladungen
Ladun jen für Jugoslawien und Griechenland sind
Banngutbestimiü mgen
Banngutbeatimü, ingen anzuwenden.
Datum Angabe öee
Angabe 6E.8 0rtcö
©ries,; lüinö, IDcttcc,
lüinö/ tücttec/
unö ©eegang, Beleu^tung,
Bcleudjtungy €>id)tigFeit
6id)tigfdt üotfommniffe
Oocfommniffe
U^rjelt
Ubrjelt ößc £uft, Jl^Dnöfdjein
bec tup, JTtonbfdjetn ufiu.
ufu).

7.4.41 Luftkrie gführung


Luf-tlcrie gführu

Ja Kampf gegen Geleitzüge


Jin GoleitzUge und Einzeldampfer werden
rsenlct, mehrere weitere Schiffe hecchädigt.
ein Dampfer ve raenkt, beschädigt,
Torpe doflugzeuge in «Irischer
Einsatz Torpedoflugzeuge Irischer See ohne Eifolg.
Erfolg.
Liverpool wird mit 32 Luftminen
Luftninen verseucht. Der
llachteii|nsatz richtet sich mit
eigene Ilachteinsatz mit sehr starken Kräften
Glasgow, Dumbarton, Bristol, Liverpool, Hotoren-
gegen Glasgow Uotoren-
werke Oruw unc ■Verftanlagen Barrow.
«Verftanlagen Barrov;. Wegen ungünstiger
Wegen ungünstiger
V/etterverhälti' isse nur geringe Erfolge zu erwarten.
V/ctterverhälti
Zusammenstellungen der
Nach den Zusammenstellungen der Luftwaffe
Luftwaffe wurden
wurden
im März
Harz 1941 durch Bomben-
durch Bomben- oder Torpredotreffer
Ht nde Isschiff
41 Hc|nde loschiffee mit 185 417 BRT versenkt
62
82 " 282 988 "11
7 unbekannter Tonnage be-
schädigt.

An Kriegsschiifen wurden beschädigt:


Ein Flugzeugträger ("Formidable")
Plug jugtrager ("Eormidable")
" Hilfskreuzer Schlachtschiffe,
Hilfe kreuzer (15 000 t), zwei Schlachtscliiffe,
ein schwerer Kreuzer,
lireuzer, ein leichter Kreuzer, zwei
Minensuchboot, und ein Räumboot.
Zerstörer, eir Llinensuchboot,

Rahmei: der Kampfführung gegen Griechenland wurde


Jm Rahnei.
in der Nacht s um 7.4. vom X.Fliegerkorps der Hafen von
Piräus durch 1 Flugzeuge mit Luftminen verseucht. Da-
bei ein Munitj
Huniti onsschiff durch LM-Treffer
LK-Treffer beim Abwurf
vernichtet.
Datum Eingabe
Mngabe 66ea
E8 ©rtEö/
©ttcs, KHnö/
£0(n6, tDetteE,
tDcttcc,
55‘>
tJ9
un6
unö
Ui)t3elt
Ufyrjclt
Seegang,
6ec
Öeleudjtung, ©fdjtlgtelt
6cEgang, ÖElcuditung,
öet £uft,
etdjtlgttlt
tufi, 5Ttpn6Jd)ein
5Tlon6|a)cin ufm.
u|ro.
Docfommntffe
üocfommntffe hmt

7.4.41 Mitte Lmeerkriegflihrung,


L m e e r k r gf ührung .

Keine Peii:
Peilnhaeldungen westl. und mittl. Mittel-
nimeldungen aus weotl.
meer. Zvjeck
Zweck eng[i
engl Operationen der Kampfgruppe H in den
letzten lagen
Tagen 'Var
var vermutlich Überführung von Luft-
streitkräfton d arch
otneitkräfton -irch Flugzeugträger nach Malta bzw. Grie-
ahenlan^/ vvie
zhenland wie di bs
es bereits früher bei ähnlichen Operationen
beobachtet vvurd
v/urd il!-
.1!- Jm Piräus , in der Suda-Bucht und in
der Ägäis
Ägäia werde i zahlreiche leichte engl. Streitkräfte,
U-Boöte und Hai-
U-Boote Han13e ]Isschiffe gemeldet. (Siehe im Einzelnen
lelsschiffe
Heft "Lage Mitt jlmeer").
ilraeer"). Nach italien.Nachricht
italien.llachricht soll
größerer Gelei
Geleitbpug
sug 7.4. von Alexandrien nach Griejiehland
Grie^ehland
aualaufen und Iber
auslaufen iber Suda - Milos - Lesbos am 14.4.
14-4. in
Dcdfiagatsch ■sedunien) eintreffen!!
Dedeagatsch (Ma iedonien) eintreffen! ! Weitere Meldungen
sprechen von gr■Nieren
ißeren Truppenverjohiffungen
Truppenvarschiffungen durch Suez -
Kanal und über iilexundrien
ilexandrien nach Griechenland, wohin
weh in bisher
etwa 150 000 Ma
Mai:
i:in
•n englischer, australischer und neusee-
ländischer Trup ?en
5en überführt sein sollen!!
Auch in Pa
l'a Lästina werden Truppen für Griechenland einge-
schifft.
Einsatz it ilienisolier
ilienischer Marine weiterhin nicht offensiv,
sondeni allein a li
sondern if Sichcrim,
Slchorungstätigkeit
.stätifckeit beschränkt. Verkehr
nach Libyen und Tripolis wieder aufgenommen. ächlacht-
aufgenuinmen. gchlacht-
schiff "Littoriil
"Littornlf wieder gefechtsbereit. Jtal. U-Boot ver-
senkt aus engl. Geleitzug
Geleitzug. einen Dampfer!
Dai<pfer! -
Jtalienisc ie Marine
i.... rin o versucht, dringend notwendigen Nach—
Naoh-
schub für deuts :h.e
:he Libyen-Truppen beschleunigt nach Benghasi
sicherzustellen

Tripplis-Transp irte:
Tripplis-Transn >rtej_ 17. deutsche Transportstaffei
Transportstaffel in Tri-
polis. 18.Staff :1
il auslauibareit Ueapel, 19.
uslaufbereit in Neapel, Staffel in
19.Staffel
Heapel bei fiele
Neapel Bele umg.
lung.
Datum Angabe 6eö
6eß 0rte8, IDinö, lüctter,
©ctes, iDinö, ID etter,
unö
un6 ©eegang,
6eegang, öeleudjtung,
Ößleucbtung, 6icf)tigfeit
<5icf)Hgfdt £> otfomm niffe
üottommniffe
Ut>c3cit
Uljrjcit öer £uft,
luft, ifnDn6fct)etn u[iu.
iltonbfdjeln ufiu.

7.4.41 Unternehmung " Jarita":


Unternehmmig

Admiral S1
St dost hatte am 30.3. durch Fernschreiben
Beaprechuh g mit Luftwaffenbefehlshaber gemeldet,
nach Bespreohuli,
luftoperaii on gegen Jnael
daß Luftoperati Jnsel Lumnoa
Lemnos erat
erst nach Beendi-
jungen Heeres
öungen äGy erationen möglich, da Kräfte für beide
Hearea3Gp
Aufgaben zu 3DCh
c trwach.
wach. Ausnutzung von Lemnos als eigener
Luftstützpunkt für Kampfflugzeuge sowieso erst möglich,
Luftatützpunkt
wenn Seetransp ort sichergestellt, Munition und Brenn-
da Ilunition
Stoff nicht rai
atoff mi Flugzeug transportierbar. Auffassung Ad-
miral Südfflst
airal Süddist daß bei dieser Lage nach Besetzung Küste
erst Baaetzung
erat Besetzun Cykladen und von dort aus nach Norden Be-
Cyicladen
Setzung
setzui.g der ü|brigen Jnseln
Jnaeln wichtiger ist als sofortige
Besetzung Lei
I.ei s.
Admiral Sjüdost legte besonderen Y/ert
S&dost Wert auf möglichst
ei glene
zahlreiche eigf cne Fahrzeuge im Südostraum
Sudostraum und bat da-
her außer Dona uflottille noch sonstige FR-Boote. und
Don:uuflottille
Motorboote in
Uotorbuote Südestraum zu verlegen.
SUdcstrau'ii Großzügige Be-
ireitstellung
eitstellung II. inenubwehrmittel
inenabwehrmittel im Südoatraum
Südostraum wurde ge-
fordert. ul Südost
Adnditral SUdust meldete am 30.3. Stab Mar.

Vormatr;sch mit XXX.AK.


Bef.A im Vormajr Seekommandanten Ha-
Seekommandunten und Ma-
pinetruppen
r ine truppen im Vormarsch mit XXX und XXXX. A.K.

Harineeiijnheiten
i|iiheiten noch in Plordir, können erst
Hasse Murineei
Freiwerde a:i von Fahrzeugen nachgezogen v/erden.
nach Preiv;erd3 werden.
Admiral
Adniral dost meldete ferner allgemein, daß Heer
und Luftwaffe auf Aufgaben Ilarine
Liarine eingestellt sind und
Unter, jtütz ung zugesagt haben.
jede Unterstüt|z Er bat schließlich
um laufende Im geUnterrichtung durch Ski.
L geunterrichtung 3kl.
vü ijlige Verstopfung und teilweise Unter-
Durch vö
1
brechung der 1 chrichtenverbindungen konnte die Ant-
chrichtenverbindongen

wort an Admir
v;ort Südost sowie vieitere
Ädmir 1 SUdost weitere Nachrichten bisher

nicht über.iii 1 telt


übermi teeit werden. Daher geht heute am 7.4. erst
Unterrichtung Admiral Südost
SUdost mit I op 413/41 fernschrift-
lieh
ich aus. Adfld ral Südost wird hinsichtlich Besetzung
Adra:iral
Lemiios auf Sk 1 .
Leninos I op 384/41 hingewiesen. Überführung

weiterer
»veiterer rfahrzeuge wird noch geprüft.
Hot rfuhrzeugj Bereitstellung
Minenabwehrmit
LIinenabwehrmil tel erfolgt nach Hergabe entsprechender
'4V
Datum Angabe 6c»
Jlngabc öes «Ortee,
Orte», tDinb/
tDlnb, tDcttcr,
(Detter,
unö
un6 ©eegang, Beleudjtung, ©iAtigtelt
Seegang, etdjtigtelt
Ubrjcit
Ubrjeit ber tu(t,
6et luft, )11onö|<t)eln
)l)on6|<t)ein u/m.
u[m.
Docfommniffe
üoefommntffe 53

77.4.41
.4.41 Forderungen Mil itärieche
itsirische Unterrichtung Admiral Süd-
oat erfolgt la ufend
ost utend durch 3kl.
Ski. Politische Unterrichtung
durch Geaandteh
Gesandteh in hes.
bes. Mission Benzler beim Gen.Peldd),
Gen.Pcldtij.
liat.
List.
(Jm Einzel ien
(Jra icn siehe Handakte "Marita").
(37)

Verkehr
YS'.-T}' deutscher
-l7r de at eher Handelsschiffe nach
nach türkischen und
russischen Schwr Schwi:rzmeerhäfen: Die gestern erfolgte «nhal-
Anhal-
tung des Verkehr,
Verkehf:s bis zur Klärung der Lage hinsichtlich Hal-
tung Türkei und RuPland
Rußland erscheint jetzt nicht mehr erfor-
erfor—
derlich, sonder ii ist im Gegenteil geeignet
geeignet^ Beunruhigung
bei den betreff men
2nen Staaten hervorzurufen.
horvorzurufen. Admiral Südost
erhält daher Wo
WeLL sung^ Schiffe wieder laufen, zu lassen.

Bandlage
L a n d 1 a g .

Balkanfr, nt:
Balk-nfrcnt:

Planmäßige
11anmäßige Vorgehen unserer siegreichen Armeen. I.Teh-
Mefe-
rare serbische
rere Divisionen zerschlagen.
Mvisicnen Stig und Skolpje
Skulpje
erreicht. Strümp
StruniU.-Verteidigung
-Verteidigung durchbrochen, Komotini ge-
nor.i:..on.
nom:.:en.

Nordafrika:
IlöDdafrika:

Weiter ent ichlossenes


V/eiter chlossenes Vorgehen unserer schwachen
Panzerkräfte unjter
un t'er General Rommel trotz Sandsturm, Proviant
und Huchschubsc
Nachschübsc awierigkeiten.
uwierigkeiten. Höhen ostwärts Dema er-
reicht. Heftige Kampfe
Kämpfe bei Mechili.

(Jm Einzel ien siehe Heereslage).

C/Sk IL
C/U
r
%
As
Datum Angabe öea
6c8 0tteo,
(Ortes, tütnb,
lüinö, tücttcc,
tüctter,
un6
unö ©cegang,
6eegang, Beleuchtung, ©idjtiflfett
6id)tigfeit üorfommnt
üorfommntffe
ffe
ilbcseit
UI)C3cit 6er
öec lu^, iTlonöfcheln ufiu.
£uft, 5Ttonö|ä)eln uftu.
Dalum
Datum Eingabe 6cs ötlca,
Angabe bea tüinb, [UetlDr,
Ortes, tDinö, tDetter,
un6
unö
Ubrjeit
Ubcjcit
Seegang, Beleudjlung,
Seleudjtung, ©idjtigteit
6er tufl,
öer £uft, il4an6|d)ein
Sichligfell
)ViDnöJ(l)ein u(u).
u(iu.
Docfommniffß
üorfommntffe 54

e.4.41 o n o litiache
1 i t i c h Nachricht
N a c h r i c h t

B a 1 k

Abschluß les Freundschaftspaktes Sowjetrußland


Sovijctrußland -
Jugoslawien mu
muj3 ähnlich wie russ.-türkische Erklärung
als deutliche üpitze
pitze gegen deutsche Balkanpolitik betrach-
(38) tet werden. D£j-
Di Furcht vor Deutschland noch immer be-
stimmender
timmender Faktor
Pak tör der russ.Haltung,
russ .Haltung, ist mit Aufgabe Neu-
Heu-
tralität jedoch
jede :h nur bei ernster Schwächung Deutschlands
zu rechnen. Beibehaltung
Be Lbehaltung defensiverHaltung der Türkei zu
erwarten. - Jn:
Jn.ere Jugosla-vlens völlig uneinheitlich,
isre Lage Jugoslawiens
i.cinc einheit} Li he Cpcratitnislinie
Keine Cperaticmslinie zv/ischen
zwischen Jugoslawien-
Griechenland - England,
England. - Für engl. Truppen!ührung
Truppenführung kommt
Ausbruch Balka:
Balkai-Krieg
i-Krieg sehr ungelegen,
ungelogen, da Cstafrika-Feld-
Ostafrika-Feld-
zug noch nicht beendet und deutscher Libyen-Vorstoß
jKräfte
Kräfte bindet(jiehe
Lindet( iehe auch Ft.082G
Ft.082C an Hilfskreuzer). —
- Über
(39) Stimmung in Jt
Jtilien
:alien siehe politische Übersicht 83.

E n 1 a n_d_
England
Brit. Blockader L.uisteriur
Brit.Blockadom nisteriun.1 gibt die Ausdehnung des Navy-
cert-Systems ai*f
cert-Systoms . if Jrland bekannt. Maßnahme tritt 1.5. in
Kraft.
Nach Erkl
Lrkl lirung
irung des Ministeriums für Wirtschafts—
Wirtschafts-
kriegführung u iterliegt Ungarn als vom Feinde besetztes
kriegfühx-unt,
Land ab 8.4. d in Blockadevorschriften.
BJ ockadevorschrif ten.

U S
USA:

Deutscher Einmarsch in Jugoslawien-Griechenland


Doutacher
überschattet a Lle Ereignisse, einschl. des großen Ge-
Datum Eingabe öcs
Angabe öea 0rtßo, IDcttcr,
©rteo; IDinö, lüctter,
unö öecgang, Bcleucbtung, <5id)tigfdt
©ecgang/ BEleudjtung, 6id)tigfeit üocfommniffe
Oorfommntffe
Ui>r3cit
Üf)C3dt öet luft, Sllonbfd)ein
Öer £u^ il^Dnöfdjein ufiu.
uftu.

8.4.41 neralstroiks
nei’alstroika den Vereinigten Stahlwerken. Der
Erfolg
i-Jrfol^ der an;
aii{ Isächsischen Beteiligung an der
Isüchaischen
Schaffung des neuen Kriegsschauplatzes wird beai.nders
besonders
hervorgehoben
Jnfolge Regierungspropaganda zunehmen-
schickter Regierung&proxjaganda
ICiiegsstirai ung in USA.
de Kriegsstimi. Systematische Unterdrückung
Jsolatic nsbestrebungen und achsenfreundlichen
aller Jaolatic

Strüuungeu
Streuungen Ki iiegseintritt
IC] iegseixitritt der USA aber nach Auffassung

Ski. in absehl
ahsehl arer Zeit und vor allem vor Klärung
icht zu erwarten,
Balkan-Krieg ii_ icht wenn nicht eine ganz
ganz
unvorhergese he n e Lage ein tritt. Zur Haltung der USA

südauu rikanischen Staaten siehe auch Ansicht


und der aüdaui
der Ski. in 5
f 1627 an Hilfskreuzer.

Schwede n
Beri cht unseres Gesandten hat
Hach Ber: englische
Regierung in ] etzter Zeit nachdrücklich wiederholt

und unter Drc! ungen wegen angeblicher Verstärkung


Dreiijungen
Truj pen
deutscher Tru] pen in Hordncrwegen über Schweden Vor-
Stellungen erl .oben
oben und diese Verstärkung als fortge-

setzten Versti Schwederisangebliche


Verst ß gegen Schwedensangebliche Neutralität
bezeichnet.
bezeichnet

Lage
Lage 8.4.
8.4.
=§===============

Chef Ski von Teilnahme


"wjn l'eilnähme an Beisetzungsfeierlich-

keiten in Bud pest zurück. Bei Lagebesprechung keine

besonderen üu
nu Scheidungen.
' IlM
Datum 2Ingabe
Eingabe öES ©ttes, tüinb,
6ES Ottee, tDinb, tücttet,
tDetter,
un6
unö
U^rjtlt
U^rjclt
©ccgang, BEleud)tung
Oecgang, BElEudjtung,f ©idjtlgtEit
6EE luft,
öet
^ ichtfgfeit
tuft, lTton6fd)Ein
tnon6fd)efn ufto.
ufm
üocfommntffe
üorfommniffe 55
55

,8 .4.41
8.4,41 besondere F^indnachricht n.
Besondere Feindnachrichten.

A u ß e r h e imische
Außer Gev;ä s s e r
Gev/äss

M o r d a t 1 antik:
N a n t i k:

B-Dienst vermutet, daß außer Kampfgruppe "H11


Kamplgruppe "H"
auch "Purious"
"Furious" in Hacht
ITacht zum 6.4.
6.4* Gibraltar nach Westen
pasaiert hat. Kampfgruppe wurde in Anschriften am 6.4.
verschiedentli ch im Funkbild des Heiuatbereichs/Kanal
Heimatbereichs/Kanal
beohachtet, veirmutlich
beobachtet, :rmutlich eine Einheit auf Marsch nach Eng-
land.
Vom Ilorda
Norda tlantik-Geleitverkehr keine besonderen L'el-
Mel-
düngen.

1-1 i t t e 1
M tb 1 a n t i k
Signalsta[tion La Luz (Las Palmas) meldet 7.4.
Signalstation
1930 Passieren größeren Geleitzuges auf Nordkurs. Siche-
rung nicht erkl4-umt.
kjonnt. - Fischer meiden 30.3. in 27° N 17° W
10 Frachter, 2 Kreuzer Südkurs. Auf gleicher Position 1.41.4.
ein Kreuzer Hoijrdkurs
rdkurs sowie in 21° N 20° W ein Schlacht-
schiff mit N4rli
Nifcr|} kurs!
:hiff "Malaya" soll nach amerik.Meldung
Schlachts ihiff
am 20.3. durcli deutsches U-Boot torpediert sein. Die
Nachricht ist lurchaus glaubhaft. U 105 und U 106 hatten
mm 20./21.3. DT 7600 - 57CO
m Quadrat ET 5700 Fühlung an Ge-
leitzug, der v■ ■m
rn "Lalaya" meldetB
"Malaya" gesichert war. U 105 meldete
s.Zt. Versenk ig von 5, U 106 von 2 Dampfern, sowie
s.2t. sewie weite-
weita-
bchüsse ohn.2! Erfolg.
re Schüsse

Süd a t 1 i t i k
Hilfskreu er "Aaturias"
"Asturias" 7.4. erneut vor Santos fest-
gesteilt(Meidu
gestellt flvie Id u g Mar.Attaohi).
Mar.Attachi). Ein brasilianischer Dampfer
durch Hilfskre izer angehalten. Es bestätigt sich immer
Datum
Dotum Angabe bes
Eingabe öcs Ortes,
Örtes, IDinö,
IDinb/ tDetter,
tÜcttec,
unö ©eegang, öeleudjtung,
©ccgong, 8deud)tung, 6id)tigfeit
öidjtigfeit üocfommnjffe
üorfommniffe
Ubraeit
UI>t3eU öer luft,
6ec iuft, 5nonö|d)ein
iHoniifcbein ufiu.

.4.41
.4. ü_ mehr, daß ein erfolgreiches Auslaufen der deutschen
Bloclcadebrechi r aus Santos
Bloclcadebreclr nur mit Unterstützung und
dur^h
Sicherung dur< h U-Boote möglich sein wird.

G e w ä s 3
s e um England

Hafen yoi:
voi Liverpool 8.4. abends wegen Luftminen -
Verseuchung gc
g( sperrt. Hege ilinensuchtätigkeit
Minensuchtätigkeit beobach-
tet. 3,5 am w(
we stlich Bar Feuerschiff wird 1 Mine durch
1
Minensucher z ■ Detonation gebracht. -
An der S(
Si Küste wird engl. Geleitverkehr durch
Buftaufkl run;
Luftaufkl erfaßt und angegriffen. Ncrdgehende
Herdgehende
bei: utzen z.Zt. den mittleren Geleit-
Geleitzüge bei
weg. (Meldung! n der Luftaufklärung vom 7.4,
7.4. siehe
0530 und 1510 An der Ostküste werden mehrere gvößt-
g»oJ1e-
Luftaufklärung
re Geleitzüge gesichtet. luftaufklirung meldet u.a.
auffällig in 1 r acheinung
auffüllig schtinung tretende Verlängerung der
den Hebriden und den Orkney^Jnseln bis
Vorp.Linie voi Jen
zu den Färöer Beobachtung gibt Hinweis auf augenblick-
mktslage der Geleitzug/iege.
liehe Schwerp tnktslage Geleitzugwege.

Nachrichten v\n
Hachrichten in Neutral e n
neutralen

Frankreich: Ü1 erführung Schlachtschiff "Dunkerque"


von Oran nach loulon
Toulon um 2-3 Wochen verzögert. Über-
Sihiffes soll mit eigener Kraft erfolgen,
führung des Schiffes
(s.Meldung V 35).
1: 35)

R u 3 1 and
Ruß

Gen.d.Xw
Gen.d.Lw für Nordnorwegen teilt Meldung aus Kir-
Kir-
kenes mit, dai seit 6.4. nachmittags an russisch-
-

Datum Eingabe öee


Angabe 6ea (Drtee/ tDinb/ tDettcr,
0rte8, tüinb, tüetter,
un&
un6
Ubr^eit
Ul>t3cit
Seegang, Beleucbtung, oiditfgfclt
öesgang, ÖElcudjtung, Siditigteit üocfommntffß
üorfommntffe 56
bet tuft,
£uft, iHonöläjein ufio.
2Htin6|ct)eln ufu>.

0.4.41
8.4.41 finnischer Grei
Gre nze
uze gegenüber Petsamo und auf der Jnsel
Rybatschi in großem Umfange Arbeitskräfte zu Schanz-
Ryhatschi
ilug^platzherstellung
arbeiten und IlugSplatzhorstellung angesetzt sind!!

Eigene
i g e n e L a
Lage

Kreuzerkrieg in Außerheimischai
Kreuzerkriec: Außcrheimiacha, Gewässern:

Schiff 3!
3; und 36 werden über llotwandigkeit,
Hotwandigkeit, Tanker
"Oie Jacob" fi
firr Schiff 36 zur Verfügung zu behalten, un-
terrichtet. Schiff 33 erhält Weisung, falls Aufbringung
eines für liint
Lim noporation
noperation erwünschten Hilfsschiffes nicht
mehr rechtzeitig gelingt, die Uinenaufgäbe
Minenaufgabe zu verschieben.
(siehe Pt. 15J 1 ).
15^1

Feindlage Unterrichtung siehe Pt.


Ft. 0244, 1845
Politische
Politiscl e Unterrichtung siehe 0820 und 1627.

Schiff K
.1 ( meldet, daß Treffpunkt mit V-Schiff
"Dresden" er, t am 16.4. erreicht werde!',
erc werden kann. "Dresden"
wird entsprecl
entsprach end unterrichtet, soll ab 15.4. auf be-
fottlenem Treffpunkt
fohlenem Trefl punkt (600 sm östlich Punkt Uelse)
Heise) stehen.

Versorgimg
Versorgung der Hilfskreuzer:

Ski. bealsichtigt,
beal sichtigt, trotz des noch hohen Brennstoff-
Bestandes Troflschiff
bestandes Trollschiff "Hordmark"
"Hnrdaark" spätestens Ende Hai
Mai
Datum Angabe öes
öee öttea,
0rtco, IDinö,
[üinö, tücttcr/
lUctteri
unö ©eegang, Scleudjtung, ©id)tigfcit
öecgang, 23deud)tung, ©id)tigfdt üorfommntffe
Ut)t3cit
U^cjelt öer
6er luft,
iuft, iltDnöfijein
517on6(<i)cin ufiu.
ufm.

8.4-41
8.4.41 zur Überholung
Überholuiig und zur Bereitstellung für weitere
Versorgungsauf jähen
;aben in die Heimat zurückzuziehen,
Aufgabe "Ilordw
"Hordm|i:
irk"
rk" für Versorgung der Hilfskreuzer,
U-Boote uni
U-Booto und Pr sen soll von Begleittanker
Begleittankor "Egerland"
übernommen wer len,
übernomiüen der z.Zt. in Vorbereitung. Absicht
für "Egerland"
"Bgerland" Auslaufen Ende April. - Bis Mitte
lütte Juni
Versorgung vo U-Booten im Kittelatlantik,
Mittelatlantik, anschließend
nach Lage Vers irgung
)rgung Hilfskreuzer, dabei "Schiff.36". -
"Egerland" erh ilt Ausrüstung für 6 Monate Seeausdauer,
etwa 3 OOC
000 t leizöl und 7 000 t l'reiböl
Treiböl zur Abgabe
und etwa 60 U ■ 3o 3o otstorpedoü.
otstorpedos. - Soweit Platz vo?ianden,
soll Schiff fü:
soll Hachschub
Nachschub für Schiff 33, 41 und 16 mit
ausgonutzt wer len.
ausgenutzt wer (Außerheimische Einheiten werden
mit Pt. 1031 u itorrichtet).
terrichtet).

W e 9 ttrau
r a u i i / A t 1 a n t i k k ü ste/Kanal
s t e / K ü n a 1

Brest: Kommando "Gneisenau" meldet nach Trocken-


Trecken-
legm.g
legung des Schliffes
Sc liffes im Dock festgestellte, teilweise
sehr beträchtl che Schäden (siehe Meldung 2350 in Hand-
"Torpedot reff
akte "Torpedot: effer
er "Gneisenau").
Frage der am 5.4. nach Ausdocken des Schilfes
Zur Präge Schiffes im
Benehmen mit 8 ekommandant Brest getroffenen Schutz«
Schutzs
maßnahmen meid t Flotte: erhebliche Verstärkung leich-
maßnuhmen
ter Flaks
Plaks auf iüdmole.
iüdnole. Torpedoschutznetze konnten nicht
zur Verfügung gestellt
;estellt werden. Längsseitlegen
Lüngsseitlegen von
Dampfern mit g nügendera
Lampfern nügendem Tiefgang, wie geplant, mußte
unterbleiben, eil wegen starken Sturmes zusätzliche
Belastung der doje
Boje A nicht zu_etraut werden konnte. -
d Abflauen des Sturmes Sperrbrecher längs-
Hach Angriff iund
Nach längs-
seit genommen uid Sicherung durch U-Jäger verstärkt,
Ski. vert itt nach wie vor die Auffassung, daß
der Torpedotre fer hätte vermieden werden müssen,
uüasen,
während ein si :herer Schutz gegen Bombentreffer
v/ährend zweifel-
1os nicht geu :haffen werden kann. Untersuchung ist ein-
ges ein-
geleitet.
I
'

Datum Angabe 6ea


6ce 0ctce,
©ttce/ tütnö/
tDinb/ tüettcr,
tüettct,
unö ©eegang, Sdeudjtung,
öeleucbtung, ©idjtigfelt
©idjtfgfelt t3otfommniffe
ü orfommntffc 57
Uljtjcit
U^rjcit 6ec luft, 5TtDnöfd)ein
öet iHon6fd)dn ufro.

8.4.41 lorient:
LTient: Vorübergehend wegen Hinenverdacht
I.iinenverdacht ge-
sperrt.
jperrt.
Kanal: K äine jireignisce.
Ereignisse. Jnatandaetzung
Instandsetzung der am
31.3. durch B jmbentreffer schwer beacliädigten
beschädigten Tanker
"Altengamme" md "Vorbach" erfolgt in Le
le Havre. Heparatur-
Eeparatur-
dauer veraus
daucr verauaa Lchtlich
chtlich 2,V2
2,72 bia
bis 3 Monate,

IM-Iiinsatz an englischer Küste:


LM-Biiisatz

Unter Be nicksichtigung
Uckaichtigung notwendiger Bewegungsfrei-
heit eigener Leichter Streitkräfte und eigener Sperrab-
Sperrab-
sichten wird
aichten iuf Anfrage Ob.d.L. Führungaatab
Führungsstab das
Seegebiet zwischen
zw sehen engliecher
englischer Küste und der 20 m -Linie
für LM-Abwurf
LM-.ibwurf freigegeben mit Auarahme
Ausnahme des Gebietes an
Gatküate dien 52 Grad t
Ostküste zwis ihen N und 53 Grad 45 Min. N und
an SUdküate
Südküste z visehen
vischen 51 Grad 20 Min.
Kin. lf
IT und dem Längen-
Läiigen-
grad von.N^ab
von _N^ab 0 Grai
Grad 57 Min ff.
W. (Ob.d.L. PLi(lrungsstab
(Ob.d.L, Füjlrungsstab, f

Gruppe V/eat
West uuid
id Nord und BdU op. Yverden
werden entsprechend
unterrichtet)

JI
11 o r d a
s e e / H
IT 0o r Yv
w e g e n

V/egekont:
ffegekont:-ollen,
'ollen, Geleitdienst, U—Bootsjagd
U-Bootsjagd und
■^uflclär
A
un gs tä ligkeit
ufklärungatä igkeit planmäßig durchgefnhrt.
durchgeführt. (Siehe
Meldungen 170
170'.,, 2GC0).
2000). H 146 und Vp.-Boct 8G4Bomben-
M 8L4Bcmben-
treffer in 3
Scliornatein
3 cii ornstein , nur leichte Schäden, -
Jn Nacht zum 8.4. zahlreiche Feindeinflüge über
Hordholland - Deutsche Bucht - Nordseeküste
llordhnlland Hordaeekücte und Däne-
mark. Bombena
BombenaJWürfe
nvürfe an verschiedenen Stellen . Keine
besonderen Sei
SciUden.(Siehe
: lüden.(Siehe Bericht Nord 1130).

Gruppe N ■ rd weist verantwortliche


H ’rd vorantwortliche Befehlsstellen
im Hinblick u
a if erfolgreichen Lufttorpedo-Hinsatz
Lufttorpedo-Jäinsatz des
Gegners gegen Sohiife
Schiffe auf nächste Entfernung
Hntfernung 5C
50 - 1 00 m
und bei nur 1 1! - 15 m Wassertiefe
V/assertiefe auf NotYvnndigkeit
Hotvvnuiigkeit erhöhten
1IH,
1H ■

Datum Eingabe ies


Angabe öce Octes,
©rtca, ttlinb,
tDinb, tDctter,
tDcttet,
un6
unö Seegang/
Seegang, 8eteud)tung, @id)tigteit
Beleuchtung, @ld)tig(eit Dotfommntffe
üorfommntffe
Ui)t3(lt
Ui)t3(it bec tuft,
6er lufi, i11on6|d)ein
iTtanb|<f)ein ufcu.
u|n>.

8,4.41 Schutzes werttoller


werto oller Schiffsziele hin. Jm Benehmen
mit V/erften oll für baldigste Bereitstellung von
toll
Fließen mit Netzen und Blechen zum längsseit-
Prähmen und Flößen
nehmen Sorge tetragen werden. Bis dahin ist für be-
sonders wertvc lle Ziele Längsseitnehmen von Dampfern
wertvcIle
anzustreten ur d zwar auch für an der Pier liegende
anzustreben
Schiffe von dt r Wasserseite. Maßnahmen werden für gan-
der
lufttorpecdogsfahrdetes
zes lufttorpe ogefährdetes Gebiet angeordnet, zunächst
bis westlich '1°
1° Ost.

S k a g e r r a k / Wsstl.
Westl. Ostsee
0 s t s e

Geleit- i nd Sicherungstütigkeit,
Sicherungstatigkeit, sowie U-Boots-
jagd bet ondere Vorkommnisse,
ohne bes
1
Jn Nacht zum 8.4.8.4, zwischen 230O*1 und 0408^
0408*1
konzentrische rollende Luftangriffe auf Kiel. Angriffs-
ziele Werften Schiffe und Stadt. Angriffe durch etwa
56 Flugzeuge, Abwurf von 126 Spreng- und 5-6 000 UQO
(rößere Brände in KMW Kiel, (bedeutender
Brandbomben. 4rößere
Germaniavjerft.(Hauptver-
Sachschaden). Großbrand in Germaniawerft.(Hauptver-
waltungsgabäuc
waltungsgebäuc e ausgebrannt, Ualerwcrkstatt
Malerwerkstatt und Modell-
tischlerei
tisohlerei auaui gebrannt, Kraftzentrale beschädigt),
Schädd:n
Dal chte Schade:
Lei n auf Flakbatterie Krz. "Nymphe", in.
Art.Zeugamt u ui d Bekl. Amt. Trotz teilweise erheblicher
! achschäden ist tatsächlich entstandener
Gebäude- und Sachschäden
Schaden noch gering. Hafenanlagen unbe-
militärischer llchaden
sän liche Neubauten auf Hellingen und im
schädigt, säm
Beschädigt, kein Ausfall von U-Bcoten,
Wasser nicht beschädigt, U-Booten,
lediglich 2 k-h- Boote schwer beschädigt.
(Jm Binz Inen siehe Meldungen 0830, 1000, 1200,
1205).
-' 111^ -

Datum 2tngabe 6ea öttee,


Eingabe ©ttca, tümb,
lüini/ tOittct,
tOEttcr,
unö
Utjcjeit
«gecgang,
©eegang, Sfleudjtung,
8DlEud)tung, eidjtigtEit
Sidjtigtclt ü o r f Do tn
ö m tn
in n i f f e 58
Ubrjeit öet
bfir iuft,
tuft, iltonbfdjdn u|u>.
inonö)d)Ein ufiu.

8.4.41 U-Bo o tskri


U-Boots e gführung.
kriegfUhrung.

Lage: Jm Op.G tiistt Nord:


La.’ie: Hord: U 73, 76, 98,
90, 101
Op.Get iet Süd: U 105, 106, 124.
Jm (ip.Gel;
Auf Ausma rach nach liord:
Hord: U 52, 108, 552, nach Süd
U 103, 107,
J talienei : 3 im Op.Gebiet, 17 in Bordeaux,
2 auf Ausmarach.
Ausi.iaroch.

Erfolge:: ü
Erfolge U 94 t.i. nrweg.
orweg.Dampfer
Dampf er "Lincoln Ellsworth"(5580
Ells-.vorth" (550C t)
und in Dänemarl!
Dänemarl: truße
traße (Qu. AD 5654) 1—15
1-15 000 t Dampfer
torpediert (Sei iff ff läuft nach
noch 11 sm).

Auf Anforc
Anforö erung Luftwaffe erhält BdU V/eisung,
Weisung, für
beabsichtigte C roßangriffe
roßangriffo der Luftwaffe ab sofort bis
18.4. täglich ;e 2 Wettermeldungen sicherzustol
sicherzuutellen.
len.

Verluste:
Yerliute:
Aus diin.-L
dUn.-£ olnved. Telegrammvorkehr ist Bericht auf ge-
chvjed.'l'elegi'uumvorkehr
nommen über miimi£ glückten deutschen U-Bootsungrii'f
U-Dootsangriff auf Ge-
leitzug, bei de rn angeblich 4 deutsche U-Boote in Ver- Vor-
lust geraten se st ien. (siehe Keldung
Meldung 1330).
Ueldung iE
lleldung is t unwahrscheinlich, da keine Anzeichen
für gleichzeitj
gleichzeiti Ron
gen Verlust von 4 Booten vorliegen. Dagegen
kann es sich ur. U 70 (Matz) und U 47 (Prien) handeln,
die am 6./7.3, Fühlung an Geleitzug in Qu. AM All 1249
hatten. Von bt iden Booten ging am 7.3. letzte Meldung ein.
Außer diesen bt be iden Booten sind in letzxcn
letzten Wochen ver-
loren gegangen U 39 (Kretzschmer), U 100 (Schepke) und
■ luf'
lof'

Datum Eingabe öeo


6co 0ctco,
©rtes, IDiiiö, IDctter;
£l)in6, IDctter,
.unö ©ecgang, Bclcudjtung, oicbtiflffit
Öcleucbtung/ oidjtigfcit ü orfommntffe
üßcfommntffe
Ut)r3clt 6ec luft, illDu6jd)em
6EC VnonöJäjefr» uftu.
ufiu.

8.4.41 U 551 (Schrot;).


(Schrot 57 Mel-
). - Während von U 99 über U 37
dang vorliegt
dung daß Boot veroenkt
versenkt würde und Benutzung
Besatzung
in Gefangenschaft engl. llachricht
Gefangene c! 1 aft geht, und aus engl, Uichricht fer-
ner bekannt i ;t,
t, daß der größte 'feil
Teil 11
von U 7 0 gefangen
ist, fehlt bi ;her lluchricht
her jede llachricht von U 47, U IOC
551 ■ Von
und U 551. Vo. i U 1iC
ICC liegt seit dem Auslaufen am 13.3.
keine Meldung vor. iäs muß nunmehr mit dem sicheren
Verlust der Boote
B ) ote U 70 (Matz), U 47 (Prien), U 99
(Kretzsohuer)
(Kretzschner) U IOC
IGO (Schepke), U 551 (Schrott) ge-
ge-
rechnet werde i.. Davon in Gefangenschaft Matz und Kretzech-
mer. Mit dem :' lorv.Kpt.Prien, Kcrv.Kpt.Kretzuohmer
Korv.Kpt.Kretzschmer und
Kptlt.Schepke verliert die deutsche U-Bootswaffe ihre
3 tüchtigsten und erfolgreichsten Kommandanten und Trä-
hiche ilaubs zum Ritterkreuz des Eisernen
ger des Eichenlaubs
Kreuzes. Jhr Verlust ist für die gesamte Kriegs-
Kriegs-
marine und da ■über hinaus für das deutsche Volk
darüber
ganz besonder
besonders schmerzlich.

1 u f t k r i e g f ü h r u n g .
L

II icht zum 8.4-


Jn der Utcht 8.4. starker Kampfeinsatz
Kampfeinsatz
Greenod: - Bristol - Liverpool. Infolge schlech-
gegen Greenocl
Wetterlag; keine größere Angriffswirkung
ter Vi'etterlag Angriffswiikung zu er-
warten.
m
Sch.verp aikt des lufteinsatzes
Schwerp mkt a üegt
bewaff ieten Aufklärung, bei der erfolgreiche
in der bewaff.
Angriffe gege i zahlreiche Handelsschiffe erzielt
werden. Zwisc ien Humber und V/ash
Vierden. Wash Bombentreffer auf
größerem Bers töror oder Kreuzer.
Bera törer
Jm Einz Lnen siehe Tagesverlauf
Einzelnen Vages vor lauf der Luftwaffe.
-' Itq
I ttC) -

Datum Jlngabc 6ea


Slngabe öea ©rtee,
©rtes, tüinb,
tüinö, fflettcr,
tDetter,
un6
unö Seegang, ßeleudjtung,
©ceganfl, Bfleudjtung, Sid)tigtelt
©iditigfcit üocfommntffe 59
Ul)cjcit
Ubrjeit 6et luft,
6cc tuft, )1tan6|d)ein
S11on6(d)ein u|u).
u|ii).

8.4.41 il i t t e 1
1! aaeerkriegführun
e e r k r i;' ü h r u n g .

Jm weotli ;hen
:hen lüttelmeer
tlittelmeer bzw.
hzw. im Gibraltar -Gebiet
z.Zt. keine ec
sc iweren Feindstreitkräfte.
Feindstreitlcräf te. Jn Halta
lialta stellt
luftaufklärmig
Luftaufklärung nur einige Zerstörer und kleinere
I£rie gsfuhrz e ug :
Eriegsfahrzeug^ sowie U-Boote feut.
fest,
J ugoslawi iche Einheiten in den Häfen. Hehrere Schiffe
Jugoslav;!
durch Luftangr .ffe
ffe schwer beschädigt.
Nach ital
Wach Ueldung im östlichen Jiittelmeer
Mittelueer außer
den Schlachtsc.
Schluchten. iL:liffen,
dffen,55 schwere Kreuzer( "York11,
Kreuzer("York", 1
'Kent",
teent" ,
"Sussex", "Lond "Exeter11 )>
"Lein. on" und "Exeter").
Jtalienis che
ehe laarine
Marine hält sich weiterhin zurück. Be-
((/ dauerlicherwei ;e nur Einsatz sehr weniger U-Boote gegen
englischen Tra: Sportverkehr. Jm östlichen Hittelmeer
Uittelmeer
4 U-Boote, im i littleren Mittelmeer
I.Iittelmeer 9 Boote auf Warte-
ffarte-
Stellung.

Seetransnort n: oh
Seetransport n; ch Tripolis

Transport' ■<erkehr wieder aufgenommen.


Iransport ■erkehr 17.Deutscher
IT.ßeutscher
Seetransport G
8 4* Tripolis ausgelaufen, 18.Transport von
Neapel nach Tr: polis unterwegs, 19.Staffel Voraussicht—
Heapel voraussicht-
lich 11.4. ab 1 eapel. Hit
lieh Mit Rücltsicht
Rücksicht auf stjindige
ständige englische
Luftangriffe egen Tripolis hat Har.Verb.Stab
Mar.Verb.Stab Rom Ver-
Stärkung Plaksi hutz
hutz Tripolis gefprdert. Vorhandene Batte-
Butte-
rien zum Teil i eraltet,
eraltct, Plugmeldenetz
Flugmeldenetz völlig unzureichend
(ira Einzelnen : iehe Meldung 1915). Für
(im Pür Nachschub- und
Transportverkel r Soll
soll Hafen von Beughasi
Benghasi sc.
so schnall
schnell wie
möglich einsati
einsatt klar gemacht werden. Kai-Anlagen sind
schon jetzt her
hei utzbar. Jtallener
Italiener beginnen 10.4. mit Minen-
Uinen-
räumarbeiten. I achschubverkehr aus Tripolis nach Bonghasi
Benghasi
zunächst mit Mc
1L. torseglern vorgesehen.
' Mt
“Uv
Datum Eingabe
2In9abe bcs
6ca ©ttca,
üttsa, tDinb,
IDini, tDcttEr,
JDctter,
■unti
unti ©ecgang, Scleudjtung,
©cogang, Seleudjtung, Sidjtigfcit
6id)tigteit ÜDtfommntffe
üotfommntffe
Übcjeit
Uttrjcit 6ct luft, 2Tton6|d)Ein
öEE Utonöfdjcin u|ro.
ulro.

8.4.41 Kan-pff ülirunfi f enet.


Kampfführung Grii3clicnland:
egen Griochünland:

Zar Störin,g des hachschubverkehrs


Zur Wachschubverkehrs und der Rück-
zugsbeVve£un£er
z ugs b ew e g unge r des Gegners 'halt
hält Ski. neben der Ver-
minung des Haie:ns von Piräus eine sofortige Luft-
ninenverseuchiln
minen ve rs e uohji:ng der Enge von Salamis^und
Salamis'und des Hafens
von Volo für t r ingend erforderlich. Hach entsprechen-
entspreohen-
der Erkundung über Ausschiffung in Eleusis erscheint
auch hier eir eir e baldige Verminung angebracht,
Auff assur g der Ski. wird an OKW /V/PSt.
/WSt. sowie an
Qb.d.L. und Ht
Ob.d.L. Erfroulicher-
Hs eresgeneralstab gemeldet. Erfreulicher-
weise erteilt Ob.d.L. Führungsstab
Pührungsstab daraufhin sofort
die erfordern
erforderl: chen Befehle.
llaohschul
Hachschul verkehr für Heer Hesr durch .Dardanellen.Für
üardanellen.Pür
Versuch:, fahrt ist hampfer
erste Versuchs Dampfer "Delos" z.Zt.Konstanza
vorgesehen (s iehe ilehe Meldung Seetransportstelle
Seetransportatelle 1735).

Landlage

Ju. ;o3l^..ien:
Jugoslawien:

Planraäßi
Planmäßi er schneller Vormarsch der deutschen
Divisionen. At
Al riegelung Jugoslawien von Griechenland.

Griechenland:
Teile vor Mazedonien in deutscher Hand. Planmäßi-
ger Vormarsch auf Saloniki.

fen i
Libyen;
Lib

Vorstoß des Afrika-Korps nach Osten wird trotz


z.Zt. noch sei
aotwacher
wacher eigener Kräfte fortgesetzt.
^ /Uy '

Datum Jtngabc 6es


21ngabe t>ee ©rtee,
©ttce, tüinb, IDcttcr,
tDcttet,
un6 Seegang,
©Ecgang, Seleudjtung, 6id)tigttlt
Sidjtigtelt üoefommniffe
lOorfommniffe 60
Ut)C3clt
Ubrjeit bet tuft, illonöfijEln
öCE il1onb|il)ein II|UJ.
u[uj.

.
8 4.41
8.4.41 Ital.Oatafrik:
Ital.Outafrik i:
Massaua
Massaüa8 .4. von
8.4. von englischen
englischen Streitlcräften besetzt.
Streitkräfton besetzt,
Italienische
Jtalienische Jchiffe teilweise versenkt,
ichiffe teilweise versenkt, teilweise
teilweise aus
aus
dem Hafen aus
deir Hafen aus wlaufen.
laufen.

C/Skl.
C/Skl.

13kl.
1 Ski.
IV
Astofll
Astof II
- 'lAi
Ml -

Datum
Öqtum Angabe bes
Eingabe 6cs ötlts,
Örlee, tüinb,
IDinb, fOctteC;
IDttter,
Un6 ©ecgang,
©eegang, ößleu^tung, Sidjtigfeit
Beleudjtung, Sidjtigfcit 0 o0 rc ff o0
ü m m n ti fJ(f e
Ul)cjclt
Ul)C3ßtt öec ituft,
öEC tuft, 5't'tDnöfd)efn
iTtonbfd)ein u|m.

Datum Eingabe bes


Jlngabe öee Octca,
Ortes, tDinb, tDettct,
tDetter,
un6
Ul)t3clt
öeegang, ötleudjtung,
©ergang, Brleudttung, etdjtigtclt
öct £uft,
6er lu(i, !Tton6(d)ein
©tdjttgtclt
!Tton6|<i)cin u|u).
ujm.
Öocfommniffe
ttorfommruffe 61

J.4.41
9.4.41 Be sondere olitisch Hach rieht
Nachricht

B a 1 k a n

Keine Änc
Änd erung der politischen läge. Türkei offenbar
zur Aufrechteil:
Aufrechteilhaltung
lialtung Hichteinmischungspolitik ent-
Nichteinmischungspolitik
schlossen. Jn
J ruasischen Vorhalten zunehmende Abküh-
russischen Ablzüh-
lung unverkenr bar. - Bestürzung in USA und England
lun,~;
über erste deutsche Bälkanerf
Balkanerfolge.
olge . -

England
Ernährung
Ernährun^ss läge im Harz
IJärz zeigt nach Bericht des OKV//
OKV/
ffi Rü Amtes
Wi Amtes ii.
ir den letzten Monaten langsam furtschrei-
fortschrei—
tende weitere Verschlechterung,
Verschlechterung. die z.T. auch in der
immer wieder ’v
\ rsagenden Organisation der Verteilung

ihre Ursache 1: at (dadurch bedenkliche Stockungen der


Versorgung). E
Kri isenhafb ist die Lage z.Zt.
risenhaft noch nicht, da
Gel i
auf vielen Gel ieten noch unfangreiche
umfangreiche Vorräte vorhanden und
da die englisch
englisch e Regierung offenbar bei Festsetzung der
jetzigen für glische Verhältnisse scharfen Rationie-
Kogl1.ichkeit
rungen der Mög ichkeit einer weiteren Verschlechterung
der Versorgung bereits weitgehend Rechnung getragen
hat. Auf dem Fleischgebiet ist jedoch neuerdings mehr—
mehr-
fach eine
faoh an Hot
Not grenzende Knappheit eingetreten,
die verschärft
verschärf! wird durch Mangellage auf anderen Gebie-
ten wie Obst, Fische, Eier, Milch, Käse.
Käse,
Zur Herbe
Herbeii.Führung einer allgemeinen Krisis in der
iFührung
Ernährungslage ist jedoch erforderlich:
ge..teigei te
gesteiigei t;e Versenkung von Tonnage
zunehmend e Vernichtung
Vernichtung von
von Vorratslägern(Kühl
Vorrats lagern (Kühl -
-
häuser, V alöllager, Silos)
weitgeher d e Störung des Hafenunschlages
Hafenumschlages und
Datum,
Datum; Eingabe 6es Ottee,
Angabe 6ea Ortes, tülnö,
IDiiib, tüctter,
tDrtter,
und
UBÄ'"' 6ecgang, 8clcud)tung,
Seegang, öeleudttung, 6id)tigteit
6id)tigfeit Dorfommniffe
üoctommniffe
ilhcjelt
Ui)tjtit 6ec tuft,
6et (uft/ STton6|<4efn
il'tonöfdjein u[tu.
U[UJ.

Q
9.4.4-1
.:A; 41- des Blnnu
Binnt ntransports
und beso:iiiders
uiders
zunehment.e Vernichtung von Verarbeitungabetricben
zunehmenc.e Verarbeitungsbetrieben
(Mühlen, Margarinefabriken mit ihren Vorstufen
(kühlen,
Zucl4erraffinerien, die in der Hauptsache in
und Zuckerraffinerien,
GrolJlhäfen konzentriert
den Grolphäfen konzentrjert sind).

Japan!
Außenmin ster Matsuoka zu eingehenden Bespreohun-
Außenmin: Besprechun-
in Moskau mit Ziel Herbeiführung grundsätzlicher
gen'in
gen
Besserung Bez ehungen Rußland-Türkei.
Magano zum Chef des Admiralstabes ernannt.
Admiral tagano

USA:
USA
Balkanen Dwicklung
t;wicklung veranlaßt Regierung gegenüber
Streikbenegun ; festere Haltung einzunehmen. - Nach
Streikbenegun;
zahlre. che mittlere und größere britische Kriegs-
Presse zahlre.che
US .-Häfen zur Reparatur eingelaufen. - Uber
schiffe in USl-Häfen Über
tragung von 1JJ USA-Küstenschiffen an England von Re-
beschL ossen. -
gierung beschlossen. — Nach Presse haben USA jugosla-
Jugosla-
Handel schiffe beschlagnahmt zur Ausnutzung
wische Handeläschiffe
für Englandfa irt. - Roosevelt beabsichtigt Erlaß Er-
mächtigungsge üetzes zum Ankauf dänischer Schiffe in
machtigungsgeaetzes
amerik.Häfen.
-'T’/S' '
lUitum
Dutum Jlngabe 6öca üctee, tüinö, tDetter,
E8 ©ttea, tUeHet,
un6
unö
Mt»ta«it
öeegang, Bclcucfjtung,
©Dsgong,
ÖEE
®fd)tig(ell
IjElcudjtung, 6id)ligfEit
6et iuft,
tuft, iT1onb|d)efn u(u).
iTtDn6|d)Ein u(m.
üotfommntffe
ÜocFommntffe 62

J^.41 Lagebesprechung heim


beim Chef der See-

kriegs lei tung.


kriegsleitung.

1 .) Vortrag la über Weisung des OKW an Wehrmachts-


Wehrraachts-
'bcfthlaha'bsi Iforwegen
befehlahabe ITorwegen für den Fall "Barbarossa",
"Barbarossa".
(40) (Siehe Wei
Weis tig
iS in Akten 3kl.
8kl. "Barbarossa-Weisungen
des OKW")-
OKW").

2.Bereitschaft
2.)Bereitschaft der Schiffe:

Amtschelf K meldet, daß Kreuzer "Hipper" erst am


Aratschc[f
4.Juli (I) it
.t überholungsarbeiten
Überholungsarbeiten fertig sein wird.
Hinsichtlich Werftzeit
Hineichtlich 'Werftzeit "Scheer", die wegen umfangreicher
Werf tauf trä, J ohenfalls
ebenfalls eineeine sehr
sehr lange
lange Dauer
Dauer erwarten
erwarten
laßt, entgeh
läßt, entsch sidet
lidet Cb.d.IJ. Überholung spätestens
Gb.d.IJ. , daß Uherliolung
15.6. I)heen
15■6■ e enide ti sein muß. Dabei
Daboi ist Maschinen-
Liaschiucn— und Schiff-
Schiff—
bau terminbe
hau terminbf stimmend
itiiimend . Artillerie ist nur im Rahmen der
Dauer der iü i:irigen
rigsn l/si’f tcirboi"teil zu überholen.
Werftarbeiten iTborliülGn»

3•)Verbesserung Schutzes der Schlachtschiffe TT


3.)Verbesserung H u. 0:
Ob.d.M entscheidet;
Oh.d.H entscheidet:
i a) Da Führer l/ert
Wert darauf legt, daß nach Kriegsende
so schnell wie möglich auf den Bau von schweren
Schiffen ibergegangen werden soll, werden geplante
Verbesser ingssforschläge,
jngejforschläge, trotzdem sie noch verschie-
verschie-
dene V/ ns ihe
Hie offen lassen, genehmigt, da sie in ab-
sehbarer eit durchführbar sind . Jedoch nur für
"H" und Ü".1".

b) Da Schutz der IJunitionskamraern


Munitionskammern und der T-Lreitsdit-
T-Dreitsdit-
j) räume auf Schluchtschiffoj^auch
Schlachtschiffej^auch durch die jetzt'vöh-
jetzt^voi-
gesehenen und (gern,
(gern.u)
u) genciimigten
genehmigten Ver.itärkimgen
Verstärkungen des
-
- ^

Datum öee örtca,


Angabe 6ee Örtee, lüinö,
tüinö, IDcttcr,
IDctter,
unö 6eegang,
öeegang, Beleuchtung,
öcleudjtung, 6id)Hflfeit
oid)tigfcit UD o rE f Do m m n t f f ce
Ut)r3eit
Ui>c3cit öcc
öec £uft,
iujt, iftonöfcfoein
Hlonö|(i)ein ufiu.

.4.41 Ober- und Panzerdecka


Panzerdecks noch nicht gewührleiatet
gewährleistet ist,
iat,
ist von IC
iat K ein gfcgjj,
ieuer Schlachtschiffs-Entwurf
de j-j^ittyurf auezuar-
auszuar-
beiten,
Leiten, otine
ohne R.lckaicht
R.icksicht auf Deplacement,
Iieplacemont. Tiefgang uav,.
usw.
(Heu-Entwurf "i").
(Heu-Kntwurf 'IC").

c)Skl. nimmt noc


no c|hni...lige
.imalige Prüfung
Irüfung des Schlachtschiff Typ
■"O"
•"O" vor. Dabei
Daoei sind die Kriegserfahrungen
Kriegserfahrungeu der Fanzer-
Panzer-
und Schlachtsc ilffc
liffe im Handelskrieg zu berücksichtigen.

Luftschutz der Schlachtschiffe in Brest:


4.) Luftochutz

Chef Ski
3kl betonte erneut, daß er einen hundert-
prozentigen 3 cliutz
chutz der Schiffe gegen Torpedotreffer ver-
lange. Flotten - und Scliiffukommandos
Schiffakommandoa tragen die Ver-
antwortung. für den ausreichenden Schutz der Schiffe in
antwertung:
Verstärfrung des Plakschutzes
Häfen. Verstär|lc Flakschutzes besonders an leichten
Fla-Waffen
Pla-Waffen i angeordnet.
ungeordnet.
Luftwaffe hat zum verstärkten Schutz Schlacht-
Schlucht-
schiffe in Bre jet
t zusätzliche Jagdstreitkrüfte
Jagdstreitkräfte dorthin
verlegt. Sie hat gebeten, daß auch vci..
von Seiten
Suiten Marine
alle Maßnahmen getroffen
getroffen werden, um Wirkung
Wirke ig des
den Flak-
Schutzes zu e rhöhen,
r)höhen, Luftwaffe bittet dabei, folgende
be c|iten
Punkte zu heu iten::
Schlachtejchi i'i'e
a) Schlacht ffe sind möglichst auseinander zu leggn,
leggR,

Liegeplätze sind auch innerhalb der Werft möglichst


b) Liegeplatz
ver. idern.
oft zu verä

c) Von Tarnmögl:ichkeiten, z.B. durch Tarnnetze, ist


weitgehend
weitg hend Gebrauch zu machen.
Obel’! tmando
Das Oberli Lioiando ist sich bewußt
bewußt,( daß diese Forderun-
dar Luft’
gen ddr Luft fe nur schwer oder unvollkommen erfüllbar
sind, jedoch ind sie in den kreis der Überlegungen für
raüglichs t weitgehenden Schutz der Schlachtschiffe
einen müglichs
einzubeziehen
Jnst idsetaung selbst soll jedoch durch diese
Die Jnst,
- ^7 -

Datum Slngabc öea ©ttee,


Stngabe öee ©rtea, tümb,
tDinö, tücttet,
tDettet,
unö
un6
Ubrjcit
Ufetjeit
Secgans, Btleuctjtung, eidjtlgtelt
©Ecgang, Bclemfjtung,
6er iufl,
öct ~uft, iTion6|d)eln
©fdjtigtElt
1T1on6|<f)e>n u|n>.
ufto.
üocfommntffe 63

0.4.41
g.4.41 Maßnahmen niohl verzögert werden.

Lage 9.4.

Besondere Feindnachriehten.
Feindnachrichten.

A u
A u ß
ß e
e r
r h e i
h e mische
mische Gew aase
G e w a s s e r

Nord
H o r d a t 1 t i k

Vom Kanad -Geleitzugverkehr keine neuen Meldungen. -


Nach italien.Me
Italien.Me Idung sollen 9.4. 2 engl. Kriegsschiffs-
einheiten zur,
einheiten zur I rennstoffergänzung
rem.stoffergänzung in Ponta Delgada ein-
laufen.

Mar. Attacl
Attaol 4 Washington meldetj
meldet, daß gesamte Presse in
Aufmachting
großer Aufmaoh.mg Einlaufen beschädigten Schlachtschiffs
"Malaya"
"iilalaya" 6.4. New York bringt. Schiff sei 20.3, von
D-Boc t
deutschem U-Boc Mitte Atlantik torpediert würden.
(Kesselschaden
(Kesaelschaden 5 Schlagseite, an BB in Höhe Blockhaus
etwa 25
etwa 25 Fuß
Fuß lar
lar ges Leck in der Wasserlinie, mit Lecksegel
abgedeckt).
abgedeokt). Rej gescliätzt.
Rei araturzeit auf 1 Monat geschätzt.

Jndis.
J c h et
n d i 3.0 r
r Ozean
0 z e a n

Franz.
Franz, Dar p fer '-Jlle
"Jlle de
de France"
France" (43450)
(43450) liegt
liegt in
in Sings-
Singq-
pore im Trocker dock zum Einbau von Geschützen und

Splitterschutz
Datum Angabe bce
Eingabe ies örtee,
Ortee, IDInö, tüetter,
tDIni, tUetter/
unö
uni
ilbrgtit
Ubtjelt
©eegang',
€ecgang'/ Beleuchtung,
6ec
Sclcuditung/ ©Idjtigfelt
iet iuft,
€id)tlgtcit
tuft, STtimi|<i)efn
iTtonölcheln U[UJ.
ufm.
üotfommtnffe
lOorfommniffe

9.4.41
9.4.41 Aus t r a 1 i
Aust
Mar.Att.Ro
mar ,Att,Riom
m übermittelt japan.Meldung, nach
nacb der am 2$iJj
2*21#
"Austr alia", "Hobart!1, "Sidney", "Adelaide"
die Erz, "Austi
im Hafen von Si dney, "Canberra": in den auatral.
austral. Gewäspa^l*
Gewäs&Äfl*
"Perth11 in Ostmittelmeer gewesen seien.
und "Perth"

Gewässei
e w ä s s e i England ;:
Jn der J:
Ji ischen See (Liverpool-Bucht) rege Minen-
suchtätigkeit. Luftaufklärung sichtet englische Geleiifcziig^'
Geleiitzüg^.
im Seegebiet vi
v n Peterhead, ostwärts
Oatwärts Kinuaird
Kinnaird Head,
Haad,
bei Montrose, c|;
i stwürts
stwärts Hartlepool und bei Great Yarmouth
sowie im Seegtt
Seege liet
iet von Eddystone. Jm Bereich der 18.
engl. Luftaufkl ärungsgruppe:
ärungsgruppe (Rosytll)
(Rosyttl) wird rege Luft-
l
aufklärungs täti
tat:igkeit
gkeit beobachtet. (Zur Seelage am 88)4",
i4>
siehe Meldung ljuftflotte
luftflotte 5 1010).
Ein englis ches Plugzeug
Flugzeug erhält vormittags von
einer Flugfunks teile bei Liverpool den Befehljdie
Befehl#die
Überwachung bii
bis zur Grenze des Möglichen auszudehnen, ^f
Schlachtkre uzer wird um 0930 Uhr ausgelaufen sein,
Der .Schlachtkre
Es ist nicht e ijsichtlich, ob sich Unterrichtung auf
ode deutsches Schlachtschiff bezieht,
englisches odea bezieht. Mügn
Möge
(41)
n (41) licherweise ve 2imutet
mutet Engländer Auslaufen des
d«s Schlacht-
Schiffes aus Bi
Ba est und hat entsprechende Überwachung
des Seegebiete vor Brest eingerichtet.

Nordsee; e b i e t
Nordsee»
Keine Täti
Tät: gkeit feindlicher Überwassesvetreitkr^ft».>
Überwaeseiv^treitkrdft»>
Jn der Nacht z m 9.
9* stärkere feindliche Luftangriffe
gegen Kiel, We ermünde, Wilhelmshaven, ßnden
Emden und Norder-
ney.
-AAg.
- 4/1

Datum
Dalum Angabe
Jlngabe 6ts
6ea Ott e, tDinb,
Orlee, tDinb/ Wetttt,
tDeütt,
un6 Seegang, Beleudjtung,
6er
Seleudjtung, Sldjtlgtelt
Sidjtlgfcit
6ec tuft, iTtan6|d)eln ujn).
ITtonöJdjein u|m.
öocf ommniffe
ÜocEommntffe 64

3.14-41, Eigene Lage.

Kreixzerkrieg in außerheimiachen
Kreuzerkrieg anßerheimischen Ge„a.sern:
Sewäsaem:
Keine t>
b onderei
onderai Eriignisse,
Ereignisse.
Peindlagje Unterrichtung der Hilfskreuzer siehe Pt,
2035, 2000,
2035, 2000, Unterrichtung über Erfahrungen aus Kriegs-
tagebuch Sch:iff 41 siehe 1549.
tagebuoh
Anweissung
sun g an Prise "Canadolite"
"Canadblite" siehe 08 00.

W e s t r a u m/Atlantikküs
/Atlantlkkü s ttee
Geleittäitigkeit
tigkeit und U-BootsJagd
U—Bootsjagd ohne besendere
besondere
Vorkc mjnnisse. Vor Brost
Vorkommnisse. Brest erfolgreiche Minenräumarbeiten.
Uir.enrHumarbeiten.
Wetterdajnnipfer "Sachsenwald" lauft
Wetterda läuft zur
zur. Ablösung
"Wriedt" in b bsifohlenes Op,Gebiet
Op.Gebiet aus.
Jm Kana 1 keine besonderen Ereignisse. Kein Schnell-
Schnell»
bootseinsatz

H o r d s e e
Nords
Planmäßi ger Einsatz der BSH
BSN -Streitkräfte. Querab
Schillig Besc
Beso lädigung
iüdigung eines-Kabellegers
eines Kabellegers durch Minen-
detonation.

N o r w e g e n/Skagerrak ;
Herwege
Minenkon t:tx
Einenkon irolldienst, Geleittätigkeit und U-Boots-
jagd ohne bes y.JE
mdere Vorkommnisse,
Vorkonuunässe, Jn Hordnorwegen
Nordnorwegen wird
8,4, Pinnendan
Einnendapp ipfer 'JNidarholm"
'INidarholm" von Schiff 4 nach Vardö
eingebracht,
(Jm Einz
Einzjlnen
Inen siehe Meldung Norwegen und BSO
tleldung Admiral Herwegen
1700 und 1930t)
1930),
lu-
IW-
Datum
Saturn 5ln8abt 66cs
Jlngabt ES ©rtse,
öttce, tDini,
tOlirt, tOcttct,
Wettet,
unö Seegang,
6ecgang, Seleuditung,
Beleuchtung, @id)tlgteü
©idjligtelt üorfommntffe
öocfommntffE
ilt)rjdt
ilbtjelt öec tuft, STton6|<f)eln
6et Sttonölcheln ufro.
u|ro.

9.4.41 West
ff e a t 1 i c Ostsee
Jn der Tacht
lacht vom 8. zum 9.4. erneuter schwerer
schv/erer
Luftangriff aufatu? Ziel.
Kiel. Angriff von etwa 65 feindlichen
Flugzeugen, St .rke,rke Schaden
Schäden in Germaniawerft und
Deutsche Werke
fferke Jn Germcnlawerft
Germaniawerft mehrere Bürogebäude
und Werkstätteji ausgebrannt, Beschädigungen Kessel-
schmiede, ßieß
Gieß ;rei
rei und E-Zentrale sowie weiterer Anlagen,
dagegen Schiff
Schiff' und Neubauten
Heubauten in den Hellingen, Docks
und in der Aus ’üstung
-üstung unbeschädigt. Betrieb arbeitet
zunächst hesch
besch •änkt weiter, (Siehe Meldungen 0700, 1105,
1^)400, 2100).

U - B ootskriegführung

Jm O.Gebi t Hordt U 73, 76, 101


Jm Op.Geb et Süd! U 105, 106, 124.
Ausma: ■sch
Auf Ausma sch nach Norden:U
ITorden-.U 52, 552, 108
nach Süden :U 103,)Q3, 107 dazu
dazu,9.4,
,9.4, nusftin
DUSg#«»
laufen U 38.
38
Auf Rückmarsch:
Rückm,arsch: TJ U 46, 69, 74, 94, 97, 98.
<
U lOÖijerhalt
lOÖ^erh;. lt ?8£°fialj'überraschend
ßab'überraschend in Dänemark-
Straße aufzutri
straße aufzutn ten. Nördlich 63° Nord ist Angriff ,
63
solange Anweseiieit
Anwes eihe it noch nicht entdeckt, nur auf
Kriegsschiffe, Transporter und Schiffe über 10 000 t'WWi'ge* tAPoMPlge*
geben,
U 107 meldet
me 1< .et auf . 24 West Versenkung von 3 Dampfern,
Dampfer?!
(■leiches Boot torpediert.
mit 17 000 t. Meiches torpediert, vermutlich 9,'^,
9«'^,
abends in 3113 Hord,
Kord, 2324 'West,
West,den
den englischen Dampfer
"Duffield".
•Ul'-•
Datum
Saturn ■ Jfngabe
21ngabt 6es
6M ©ttcs,
®rtca, tD(n6,
tölni, töettEt,
töctt«,
unö
U^tjclt
U^tjtit
Seegang, Bclfudjtung,
6eeganfl, 8e(eud)tung, 6td)t(gtelt
6cc tuft,
6et luft, Stton6$efn
6id)t(gtclt
u[ro.
iTlonb^ein u[m.
üotfommntffe
Üocfommntffc es
65

-99;-.4-41
4-41 iif tkrie gführung
f tkrie gführung ::

Jn der
Jn der Na
Na )ht
ht zum 9.4.
zum 9.4. Großangriff mit
Großangriff mit 237
237 Flugzeugen
Flugzeugen
auf Ooventry.
auf Ooventry. Starke Wirkung
starke Wirkung anzunehmen.
anzunehmen. Ferner
Ferner stärkerer
stärkerer
Angriff gegen
Angriff gegen Portsmouth.
Portsmouth.
Bei Angri
Bei Angri ffen
ffen der
der bewaffneten
bewaffneten Aufklärung
Aufklärung gegen
gegen Ge-
Ge-
leitztige werde.
leitzüge werde 11 mehrere
mehrere Feinddampfer
Peinddampfer mit
mit zusammen etwa
zusammen etwa
45 OOO
45 OOO BRT
BET ver senkt,
ver senkt, 11 Zerstörer durch Bombentreffer
Zerstörer durch Bombentreffer schwep
schwep
beschädigt und
beschädigt und weitere
weitere 4 Dampfer
4 Dampfer beschädigt,
beschädigt,
Beim Kumpf'
Beim Kampf.einsatz
einsat’z gegen
gegen Griechenland
Griechenland erzielte
erzielte die
die
Luftwaffe Bomb
Luftwaffe Bomb sntreffer
ntreffer gegen
gegen mehrere
mehrere Dampfer
Dampfer im
im Hafen
Hafen von
von
Piräus.
Piräus.

Luftminenverwe idung:
Duftminenverwe

Entsprech ;nd
Entsprach md Anregung 3kl.
Anregung Dkl. hat Cb.d.L.
hat Cb.d.L. Führungsstab
Führungsstab
II an
an unterstellts Luftflotten und
unterstellte Luftflotten und Fliegerkorps Weisung erteil
Fliegerkorps Weisung erteil
Mai möglich
ab Kai möglich 3 tt zahlreiche
zahlreiche Luftminen
Luftminen mit
mit Fab
Fab XI
XI einzu-
einzu-
j: tjetzent-
qetzent Führun jsstab weist
Pührun jsstab weist dabei
dabei auf
auf Notwendigkeit
Notwendigkeit
Masseneinsatz
Masseneinsatz lin,
lin, um neue
um neue Zumdungsart
Zümdungsart soso stark
stark als
als
möglich einzus
möglich einzus 3tzen,
2tzen, bevor Gegner neues
bevor Gegner neues Zündungsprinzip
Zündungsprinzip
erkannt und
erkannt und en tsprechende Räumnethode
en tsprechende Häummethode entwickelt
entwickelt hat.
hat.

M ii
M t ii
t elmeerkriegführung.
e Imeerkriegführung.

Aus vjes
Aus wes3 tl i chem und
tliichem und mittlerem
mittlerem Mittelmeer
Mittelmeer keine
keine Feind-
Feind-
meldungen
meldungen JU£ o,
Jug •slawische Marine
j.'Slawiscne Marine in
in ihren
ihren Häfen.
Häfen. Aus der
Aus der
Ägäis und
Ägäis und dem
dem östlichen
östlichen Mittelmeer keine besonderen
Mittelmeer keine besonderen Feindr
Feindr
n achrichten.
n achrichten.
Jtalienit eher Geleitverkehr
Italienischer Geleitverkehr nach
nach Albanien
Albanien planmäßig,
planmäßig,
"IM.

:pfltunt
Pptum Angabe bce Otlce,
Eingabe 6t8 Ortes, IDinb,
SBinb, tDcöer,
tDctter,
uh6 Beleuchtung,'Sid)tigteit
Seegang, Beteu(btung,'6ld)tigtelt Dortommnl/fe
üorfommntffe
Ubcjtit
Ubtjdt öet tuft, JTtcnö|cf)eln utro.
ber ufro.

9-4.41
9.4.41 Jm übrigen keinerlei Aktivität' der italienischen
Seestreitkrdf 1 e
Seestreitkräf
Nach Melc ung Verb.Stab Rom ist italienische
Hach
Marine nicht in der läge,vor
Lage,vor Irapani
Trapani Ende März fest-
gestellte feirjd
feinld liche Ankertauminen mit Räumschutz
zu beseitigen, -öa -üa mit weiteren feindlichen Minenunter-
aucl von U-Booten, besonders vor den für die
nehmungen auch
deutschen Seeljri
Seeijnansporte wichtigen Häfen zu rechnen
ist, bittet Vt Vie rb .Stab Rom um umgehende Brüfung,
Prüfung, ob
ine r R-Plottille nach Italien möglich ist, Naolj
Verlegung e2sine Haolj
Auffassung Vei|b
Veijb .Stab ist italienische Marine in Anbetraclf^
Anbetracfft
unzulanglichei Ausrüstung mit Fahrzeugen und Minensuch-
unzulänglichei
uni Räumeinri
und cjhtungen und im Hinblick auf stindig
Häumeinri c)htungen ständig
wachsende Aufgja ben (Cyrenaikahäfen) in Zukunft nooh noch wenigep
wenigay
als bisher in der ier läge die für die Sicherung der deutschen
Transporte e iforderliche Minenabwehr zu gewährleisten,
Nach Ansi
Hach cht der £3kl. muß von der italienischen
Ans i|cht
Marine verleih,gt werden, daß sie lUinen
verlaji, IHinen unmittelbar
vor ihren eige tien len Häfen selbst wegräumt. Eine Abgabe
illen hierfür kommt keinesfalls in Frage.
deutscher Plotjt:Illen
Mar.Verb.Stab Rom wird daher unterrichtet, daß
Marinfe in dringendem Bedarfsfall nur mit Minen-
deutsche Ilarinfe Uinen-
such- und Raums
Räumtgeräten in begrenztem Umfange aushelfpn
kann.

Libyen-Transp o rte:
Libyen-Transpo

Für Überfihrung
Überführung 15. Panzerdivision ist beabsichtigt,
Transportschiffe zunächst Tripolis anlaufen zu lassen*
lassen'
und pie
sie von dort nacheinander je nach Aufnahmefähigkeit
des Hafens nach Benghaai
Benghasi zu überführen.

Ä g y p t e n //Rotes
Ägypten Rotes Heer:
Nach m-Meldung ist Suez-Kanal z.Zt. Widder
Hach V-Ma an-Meldung v/iddsr
I>atum
Datum Jtnflabc 6ea ©rtes,
SIngabe ©ites, tDlnb,
tötni, tDcttet,
tDcttec,
un6
unfc ■Seegang, Oocfommntffe
Üocfommntffe
Uljtjtit
Ul)tjtit
Seegang, Seleud)tung,
6et
Beleudjtung, Sldjtlgfelt
6ec luft,
Sldjtigfelt
£uft, 5Tionö)ctieln
ST1on6)d)eln u|a>.
u|tD.
66

.4.41
99.4.41 passierbar. -
■Italiener
Jtalienej melden
raelden Torpedierung eines engl. Kreuzers
durch Italien S-Boot im Roten Meer,
Keer.

Landlage .

Jagcal^riiin:
Jugoslawien:

Siegreich'es Vorgehen unserer Armeen . Feind in


SiegreiclL
Süd jugaslawiei in der Auflösung.
Südjugoslawiei.

Griechenland:
Griechis^
Griechis he Mazedonienarmee
che Ilazedonienarrnee kapituliert. Saloniki,
den ;scher
Xanthi in deu scher Hand. Bisher keine Berührung mit
engl, Truppen
engl.

Libyen:
A. rikakorps nach Derna.
Vorstoß A:
Feindliche Du: .-chbruchsversuche
^chbruchsversuche ergebnislos.

C/Skl. ,.
J/Skl.
j/Skl.
(fl
^
cA I :i:l
ft
,

I
/ /•
-11*'
Datum Jtngabe
Angabe 6es
ÖE3 Ortes,
©rtcs, tüini,
tD(n6, tDctter,
tDcttcr,
un6
uni Seegang, Belcudjtung,
©eEgang, Beleud)tung, Sldjtigfcit
Sid)tigfeit Dorfommniffe
üorfommm'ffe
Ubrjeft
Ul>rjett 6er
öer tuft, STton6fiietn
STtonö|(i)ein U|ID.
'U-S
Danim
Dorum 6ea ©rfcs,
Eingabe 6ee ©rtes, tD(n6,
tDlnö, tOctter,
tDetter,
uni
un6 Seegang,
©etgang, Selcuditung,
Beleuchtung, ©fditlgfcit
6(cf)flgfeit
U^cjeit öet tufl,
tuft, STloniifheln
JTion6|<i)dn u(ro.
ufro.
Dorfommntffe
Dotfommniffe 67

10.4.41 Besondere p olitische II aoh richten.


Nach richten

England :

(42)
(42) Rede Churchiils
Große Bede Churchills imin Unterhaus
Unterhaus amam 9.4.
9.4,
(Siene Auszug in Polit.Übersicht IIr.85).
Iir.85). Grundton der Aus^
Aus=
führungen ernst und wenig hoffnungsvoll. Geringes Sieges-
be.vußtsein. Ent
Bewußtsein. En ■vicklung
flicklung Balkankrieg
Balkankrieg wird
wird ernst
ernst beurteilt
beurteilt
und schon jetz
jetzt diedie Schuld daran den Jugoslawen und den
augemessen,
Bulgaren zugeme 3 sen- Englische
Englische Hilfe für Balkanvölker
sei notwendigerweise
notwendigerwi/eise begrenzt.
begrenzt. -— Hinweis
Hinweis auf
auf schwierige
schwierige
Lage der britis,
briti sch
chenen Zufuhr infolge starker Schiffsraumver-
Einzigj Lo.sung,mittels
luste. Einzige üsung,mittels derer England über das Jahr
1942
ISi 2 hunwegkon
hinwegkomn en konnte,
Kriegseinss
des Kriegseins
,
könnte ohne eine sichtbare Verminderung
tzes zu erleiden^
istzes erleiden^sei
sei ein neues enormes
3chif fbau)T'',~ro im der
Schiffbauprogr^liim P3A
der U3A — Hoffnung, daß die
die englische
englische
“ Hoffnung, daß
Abwehr der Bomt
Bomtle:
enangriffe
inangriffe auf die Schiffe Herr werde. Deutsch*
Deutschs
U-Boore und Uber
TI-Boore Überwasserstreitkräfte operierten bereits
wasserstreitkräfte operierten immer
bereits immer
weiter westlich im Atlantik und damit immer näher an der
amerikanischen tCüate.
Küste. - Es lägen Anzeichen vor, daß Deutsoh-
Deutsch-
land versuchen .verde,
werde, die Ukraine uüd
udd die Ölfelder des
Besitz
Kaukasus in Bedi zu nehmen,
tz zu um ausreichende
nehmen, um ausreichende Uittel
üittel zu
zu
Niederschlagung
haben zur Uiede Englands,
rschlagung Englands,

R u ß 1 a n d
j Militäratt achd Bukarest berichtet über in diesen Tagen
abgehaltenen gi
g:i oßenjlCriegsrat
oßenjKriegsrat unter Vorsitz Harschall
liarschall
Timoschenkows n Kiewj
Kiew, Beschluß Alarmzustand eintreten zu
erhe hte
lassen und erhtjh te militärische Vorbereitungen für alle
Einheiten an d£
de r V/estfront
Westfront zuzu treffen!
nt,'-
m
Datum ■Jtngabe
Eingabe bcs
öes öttee, iDlnb, tücttEt,
(Üttce, IDinö, tUetter,
un6
um) ©ccgang, Belcuibtung,
©ecgang, Bcltudjtung, ®id)tigtcit
Sldjtigtclt Docfommnt'ffc
üorfommniffe
Ubrjelt bet tüft, Stton&libetn u|ro.
tuft, inonbfdjeln u|m.

10.4-.41
10.4.41 USA:
USA;

Hach Mit
Nach Mitte
teilung
ilung unseres
unaerea Geschäftsträgers
Geachaftaträgera ist
Staatadeparten mt angeblich der Auffassung,
Staatsdeparten e:
ent Auffaaaung, daß Ge-
leitachutzfrag e noch nicht spruchreif aei,
leitachatzfrag sei, da damit
endgültige Eni
EntsScheidung
cheidung für absolutes Bündnis mit
England vertun
verbünd'
den.
en. Roosevelt will offenbar die Ein-
führung
iührung dea
des Ge
Gelleitachutzea
eitschutzes erat ziejien,
erst dann in Erwägung ziehen,
wenn alle and en Mittel der Kriegshilfe für England
(Abgabe weiter
weitere:
er
r Kriegs - und Handelsschiffe, Rationali-
sierung der S chiffahrt,
aierung c^hiffahrt, Aufhebung der Kriegszonen)
Kriegazonen) slob
sloti
unzureichteefcid
als unzureichi
ala nd erwiessn
erwiesen haben.

B r a s
a i 1 i e n Ii

Brasilianlisohe Admiralität hat deutscher Vertra-


Brasilianische Vertre-
tung mitgeteijt
mitgetei}t, daß braa.
bras. Regierung nicht daran denke,
deutsche Hände laschiife zu beschlagnahmen.
Handelsschiffe

Lagebesprechung beim Ohef der Seekriega-


Seekriegs-

lei tuilr.
leituhg.

.)
11.) Vort: g Chef A über Luftangriff auf Kiel:
Vortrjag Kiel; Groflt
Sachs chad' , insbesondere durch zahlreiche aus-
Sachschaden,
gedehnte Irände.
I rände. Starker Häuserschaden. Verhält-
nismäßig n ch geringer militärischer und wirtschaft-
noch wirtschhft-
Seitjaden. Jn Werften große Ausfälle durch
Hoher Sctaden.
licher
Großbrände
Großbrände), U—Boote auf
jedoch keine Schiffe, U-Boote
"7P-
'm-
Datum JIngabe 6cs
Jlngabc öee ©ttee, tDinb,
tOini, tOettet,
tDettEr,
un6
unö
U^tjelt
Uljtjelt
©eegang, Scltuditung,
Bcleudjtung, ©IditlgfElt
6ec tufl,
6EE tuft; Stlonö^Eln
etditigtelt
itlonöfiiem u|u>.
u|tD.
Dorf ommnifje
üocfommniffe 68

10.4.41 Hellingen und k 5:ine


ine ausgesprochenen fferftbauanlagen
Werftbauanlagen ge-
troffen.
Erhöhung d s Luftschutzes durch Tarnung und Teilr
solL geprüft werden.
Vernebelung soll

2,)Jächate
2, Nächste Sohlach bschiff Unternehmung durch
bschiffUnternehmung durch "Bismarck"
"Bismarck"
und "Prinz Euge i" i Entscheidung bleibt Vorbehalten,
Entscheidung bleibt Vorbehalten, obob
Dul’’chführung
Schiffe nach Du: chführung Atlantikoperation an Atlantik-
Atlantik-
kiij te verlegt w srden
küs irden können. Anlaufen von Brest kommt
nur in Frage, w :nn rin absolut torpedosichere
torpedosiohere Liegemöglieh-
Liegemöglich-
keit vorhanden md ind wenn Gewähr besteht, daß hinsichtlich
aller anderen E' .fordemisse
alller ifordemisse betr,Luftschutz
betr.Luftschutz , Ausrüstung,
aämtl .ch«
Betreuung sämtl ehe erforderlichen
erforderliche)! Maßnahmen getroffen sind.
sind,
Andernfall1 i sollen Schiffe nach Auffassung Chef
Ski. nach Unter
SKI. Unternehmung
lehmung Drontheim anlaufen, was
Drontheim anlaufen, was die
die .Inkauf-
Jnkauf-
nähme der Nach
nahme Nacht;eile eines erneuten
eile eines erneuten Durchbruchs
Durchbruchs durch das
durch das
Seegebiet von JI iland beding^;.
beding^;,

3.) Chef A ber chtet über Besprechungen mit Japan.Ad-


japan.Ad-
Noraura an -äßlich Fahrt mit Japan.Marinekoramission
miral Nomura japan.Marinekommission
nach Kiel. Admi *al Nomura offenbar
'al Nomura offenbar ehrlicher
ehrlicher Deutschen—
Deutschen—
freund, dankbar für Aufnahme in Deutschland. Hinsichtlich
Beurteilung Uög
Mög ichkeiten politischer Zusammenarbeit mit
Deutechland ode aktiven Japanischen
Deutschland japanischen militärischen Vor-
gehens gegen England
Eng;land ist
ist Nomura
Nomura vorsichtig
vorsichtig und
und zurück-
zurück-
Dreimä htepakt sei
haltend. Dreimächtepakt in erster Linie Friedenspakt
sei in erster Linie Friedenspakt
zur Verhinderung
Verhinderun, Kriegsausweitung.
Kriegsausweitung. - — Japanisches Vorgehen
Japanisches Vorgehen
gegen angelsäch.
angelsäch ische Mächte kaum vor 1946 wirklich er-
f olgverepre cheni l Frage einer Japanischen
folgversprechend! japanischen Aktien
Aktion gegen
Singapore nach Uomuras
Uorauras Ansicht noch nicht spruchreif, be-
darf noch einge^ie
eingehender Überprüfung. Frage
nder Uberpiüfung. Frage des Ausbaues der
des Ausbaues der
Japan.Marine un er Angabe näherer Daten über den Bau
’IU'
-lU'

Datum
potum Angabe öes
öee 0rte0,
©rtee, tDinö,
tÜtnö, tüctter,
unö ©eegang, Beleuchtung,
BcUudjtung, ©id)tigfeit
©id)tlgfEit Dotfommntffe
Docfommniffe
U^cjcU
Uljcjclt 6ec tuft,
öEC iuft, JHon6|<^ein
5Tlon6|d)ein ufu).

10.8.41
10.8.41 großer und giö
grö Jlter
ilter Schiffe Nomura^unter vier
glaubt Nomuraj/unter
(43) Augen mit dem (.b d.M. persönlich besprechen zu können,
Geheimhaltung
da Geheimhaltuiig in Japan darüber sehr groß(siehe auch
(44)
Kriegstagebuch Teil C Heft VIII).

4.)
4.) Vortrag Lniiter W.St.K./Marine
Vortrag Initer W.St.K./Marine Kapitän
Kapitän z.See Wevers
z.See Wevers

I Jn allgemi iner Lage franz. Mutterlandes


allgemeiner jetzt ge-
ingetreten.
wisse Ordnung eingetreten. Marsohall P4tain
Pitain und Ministef-
Minister-
Präsident Planifi
präsident Flam in n jetzt in
jetzt in verhältnismäßig
verhältnismäßig gesicherter
Position. Groß s deutsches Rüstungsprogramm^
Großes Rüstungsprogrammj ttit
Mit erheb-
liehen Forderun
lichen gen an
Forderungen an die
die Franzosen
Franzosen betr,
betr, Beteiligung
Beteiligung
Franzosen
Franzosen an kau
) ia u deutscher Schiffe und Weiterbau der
der
Beute-Kriegss iffe.
Beute-Kriegsscniffe. Großes Luftbauprogramm,
Luftbauprograum, Munitione-
Hunitiona-
fertigungs- un
fertigungs- Kriegsgeräteprogramm.
um. Kriegsgeräteprogramm. Franzosen
Franzosen haben
haben
Gegenforderungen u,ai
entsprechende (Gegenforderungen u,a, auch Erhöhung des
auch-Erhöhung des
eigenen Flak- :ind
und Jagdschutzes gestellt.
gestellt,
Fr anzösis che Erz- und Phosphatlieferungen
Frunzösisuhe Phosphatliefcrungen laufen
planmäßig, des feichen Kautschuklieferungen
desgdeichen Kautschuklieferungen aus
aus Jndo-:
Jndo-
China. Minerale llage
Mineralellage hat sich
hat sich gebessert,
gebessert, die augenblidk-
die augenbliö’k'-
liehen reichen etwa
lichen Vorräte reichen etwa bis
bis Juni.
Juni. -
- Deutsche
Deutsche Forde-
Forde-
rung ii französii;che
französin che Schiffe
Schiffe in deutsche
deutsche Erzfahrt
Erzfahrt einzp-
einzu-
stellen, ist von
n Franzosen abgelehnt worden. - Auf Grund
englischer An,
Ai: iffe gegen granz.
franz. Geleitzüge an nordafri-
kanischer Küst steilen Franzosen jetzt Forderungen
Küst.i , stellen
dur See-
auf Erhöhung der See- und Luftstreitkräfte und
und Luftstreitkräfte und Gewäh-
Gewäh-
üewegungsfreiheit,
rung größerer Bewegungsfreiheit, sowie-
sowie gewisse
gewisse Flak-
Flak-
aufrüstung.
große Furcht der Franzosen vor deutsche)«.
Allgemein große deutschsjo^
Festsetzen in ;ifordafrika.
ordafrika. Daher Einstellung
Daher Einstellung gegen eine
eine
Kontr llkommission in
deutsche Kontrollkommission in Hordafrika.
Nordafrika. Anscheinend
Anscheinend
Auffassung, dann schon ein
dal dann ein Hereinnehnen
Hereinnehmen der
der Amerikanep
Amerikanep
nach Hordafriki vorzüziehen wäre.
Hordafrika vorzüziehen wäre. Englisch-amerikanische
Englisch-amerikanische
g|:hen dahin,
Bestrebungen gehen auf alle Fälle zu vermeiden,
sich in
daß Deutschland sich in Marokko
Marokko festsetzt.
festsetzt.
"IM-
’-Ufl

Datum Angabe bes Ortes,


Jtngabe 6e« Otteo, tDfn6,
tDlnb, tDetter,
tDcttct,
uu6
uuö Seegang, Seteucijtung,
Beleuchtung, eidjtlgtelt
Stdjtlgtett Dorf o m m ni f f e
ÖDcfommniffe 60
69
U^rjeit
Uttrjelt 6er luft,
bet tuft, iTtsn6|d)efn u|nj.
JBonbbhefn u|u).

10.4.41 Lage 10.4.

Besondere Feindnachrichten.
i'eindnachrichtjn.

A u ß e r h e iraische
imiaehe Oew
Ge ä s s e r
Wässer

N o r d a t 1 a n t i k :
Hör

ÜLer Geleitzugrerkehr'keine
tfber Gele itzugverkehr'keine neuen Erkenntnisse.
Er?:enntnisse. Die
bis etwa Ende 1940 vorliegenden Unterlagen
1940 vorliegenden Unterlagen gaben
gaben das
das
Bild, daß der Großteil des ausgehenden Verkehrs bis etwa
25° West
25 ’Veat geleitet
gelei tet wurde und von da ab teils westlich
westlich, der
Azoren, ausholend
Azoren' auahol end nach Westafrika
Weatafrika lief, to-ila
Veeris teils auf
veraoniedenen
verseniedenen Einzelrouten über die Weite des Kofdat-
Einzelrputen Uber Hohdat-
laatiks nach Vestindien,
lantiks V estindien, Südamerika und teils auch im
und aüdlich
südlich dedess Halifax-Geleitzugweges nach Kanada und
UOA fuhr. Ofi
USA Ofienbar
enbar als Folge dos
des Auftretens deutscher
Handelsstörer fst ist ab Januar ein stärkeres Hereinnehmen
aualaLi fanden Verkehrs in die Geleitzugwege zu er-
auch des auslatfenden er—
kennen. Der Ei Er tlassungspunkt
tlaosungapunkt der
der Dampfer
Dampfer aus
aus Geleit
Geleit ist
ist
weiter nach Westen sten auf 35 bis 45° West Länge verlegt. Jn
letzter Zeit wurde auch geleiteter ausgehender llord- Uord-
südverkehr
oüdverkehr im Kanarengebiet beobachtet, jedoch auch noch
zahlrei che westgehende Einzelfahren nördlich und
immer zahlreiche
westlich der czoren.
zoren.
ven■i utet auch jetzt noch den ausgehenden West-
Ski. ven
3kl.
i^dien- und Tt
i$dien- Tc ile des Südamerikaverkehrs auf stark
llordatlantiks
verschiedenen Einzelwegen über die Weite des Hordatlantiks
außerhalb der eigentlichen Geleitzugwege. Jn Auswirkung
des stärkeren Auftretens unserer U Boote auf dem Uord-
Hord-
sudweg wird ee:ne
südweg ne Verbesserung der Zugriffsmöglichkeit
Zugriffsmüglichkeit
für die Hilfsk: :reuzer erwartet, da die Dampfer,
Hilfskreuzer Dämpfer, wie
mehrfa ch geschehen, zur Vermeidung der U-Boots-
bereits mehrfach
gefahr nach We sten ausweichen werden. Eine weitere Ver-
Westen
Besserung wirf
besserung wird erwartet, wenn von der politischen Püh- Puh-
+ 1-l'str
^' -
.. 11. .j-.l .1

pituw Angabe ifs


Eingabe bfs ©it.e, töinb, tüetter,
©tles, tDinb, tDetter,
■ un6
unb Seegang/' Beleuchtung, Sid)tlg[elt
©ecgang,'Beltuditiuig, 6id)tlgfelt üottommniffe
ÜDtfommnff/e
Ubcseit
Ubwit bet iuft,
tuft, iTtonb|chefn
STlonbfcbein u|n).
u[m.

10.4.48
10.4.48 rung die Aafhet
Aufheti ung
ang' der Bindung hinsichtlich Achtung
der amerikaniacfi
amerikanisc ien1
en Neutralitätszone
Reutralitätazone erreicht werden
wird,
(Hilfskreu
(Hilfskre s er werden über.diese
über diese Auffassung im
Rahmen Beurteil mg
Halmen ing zu Kriegstagebuch Schiff 4V
41 unter-
richtet, Siehe Ft, 2215).

Mitte la t lan
1 a n t i k:
Die Kampff'pruppe
jruppe "H" wird nach Funkbetrieb im Se- Ge-
biet westlich VDn in Gibraltar
Sibraltar vermutet. Jn Gibraltar be4
be-i-
finden sich am 9.4. 1 Hilfskreuzer, 2 Zerstörer,
Zeretörer,
2 Kanonenboote, ein U-Bootsbegleitschiff
D-Bootsbegleitschiff sowie Klein-
fahrzeuge und £Dampfer.
iiimpfer. Aus dem Gebiet nordöstlich der
Kap Verden
Yerden werdb:
werd an Naohriotlt
in nachträglich aus spanischer Nachricht
am 31.3. 2 englische
engl Lisehe Kanonenboote in 1751 Nord 2129 wa*1
VWfaü
und ein engliscier
englisc ier Hilfskreuzer in 1821 Nord 20 West gemej.-
gemel-
det.

38 ü d a m er i c a l
Aus versohl
versch Ledenen
edenen Meldungen geht hervor, daß die
dis
Verhinderung de 3ä Auslaufens deutscher Handelsschiffs*
Handelsschiffe^
und V-Schiffe a is südamerikanischen Häfen nach wie vor
im Vordergrund der englischen Überwachungstätigkeit
an der südameri caniechen
manischen Küste steht. Nach nachträglicher
nachträglichen
Feststellung ha t der Chef der Südamerika-Division 19,g,
19jf,
an die Admirali fcät berichtet, daß in Anbetracht der
geringen Zahl db
d ä r verfügbaren Streitkräfte und der aus-
Bus-
gedehnten Küste
Küste: filinien
linien die Möglichkeiten, deutsche Schiffe
an der ffestküstp
Westküste Südamerikas aufzubringen, zurückgegangen
sind, Die beste Politik sei es, die Abfahrt zu verhindern,
Vorstellungen b i der peruanischen Regierung werden vpr-
- -7V -
Ott«« JIngabe 6ts
Jlngabc 6ea Ortes, tOfnb,
tOfni, tDetter,
uni
un>
Utri'lt
Seegang, 8eleud)tung,
©eegang, Beleudjtung, €fcf)tigfeft
6er iuft,
S(d)tigteft
luft, 5T1rin6|<i)eln
J7ton6Jd)ein ufro.
u|ro.
üoefommntffe
üorfommntffe 70

go.it.,ii
10.4.41 geschlagen.

G e w ä Bs s e um England
Jrisc
J r 1 s c h e See/Wes tküs-t
See/ffes tküst
Jn der Li ■erpool-Bucht
•erpool-Bucht Fortsetzung der Minensuch
Ilinensuch -
und Eaumtätigk
Räumtätigk cit. it. Bei Bar-Feuerschiff detonierten 2 Ge-
räuschminen. SIchl.
chl. "Amsterdam" wird zur Hilfeleistung
für anerik.Dataji
amerik.Damji fer "Editor" nach Bar-Feuerschiff entsandt!
entsandtI
An der We tküste erfaßt Funkaufklärung Luftalarmmel—
düngen hei dre Geleitzügen.
Geleitzügen, U 94 meldet im Qu. 76 und
ata:1■ken Nord-Süd-Verkehr,
79 AD sehr sta: ITo rd-Süd-Ve rkehr,
Bri't.Admi:';■alität gibt Versenkung der Hilfskriegs-
Bri't.Adrai:';
schiffe (Schlep
(Sohle])ipnetzdampfer) "Lcrd
"Lord Selboume" und *Oray-
*Oray—
mond-Jeland" h< ikamit
mond-Jsland" kannt (Wahrscheinlich Minenverluste).
Uinenverluste).

K a n a 1 / B : s k a -V
-Y a
Ergebnisi e engl. Bombenangriffe gegen deutschen
Ergebnislose
Dampferverkehr an Kanalkübte.
Kanalküste.
Ein engl.
engl, Flugzeug erhält als Aufklärungsraum Ge-
Ga-
biet 20—60
20-60 am
sm iwestlich
stlich Brest zugewiesen.
Jn I.ordsec
Mordset und an •- Norwegen-Küste außer geringer
feindlicher Lu
Lu: i&tigkeit
l&tigkeit keine besonderen Feindereignissa,
Feindereignisse.

Nachrichten F :■ ankreich
Franz. W.
W.i t.K. teilt mit, daß Dampfer "Fort de
France" auf den Wege von Antillen nach Qasablanca
(45)
8.April 2200 Ul.:
Uhrr in 27 Grad 40 Min,Nord, 2g20 Grad
10 Min.Westfun;
Min, West (unigefähr 600 sm WSW von Teneriffa) von'Eng-
von Edg-
lündern.angegr:.- ffen
läntjern.angegr ff SU wurden Seitdem keine Nachrichten.
Datum.
Datum Jlngabe 6co
Eingabe öee ©ttca,
©rteß, töfnb,
tüinö, IDcttcc,
iücttcr,
upö
up6 ’
Utttjeit
UI)(3cU
Seegang, 8cUud)tung,
©cegang, Seleuditung, Sidjtlgteft
bet lupt,
öEC 4u(it, SnDn6)ä)eln
6id)tlgtclt
STionbfdjein u[m.
ulm.
üü oo tt ff oo m
mmm ni
n i ff
J f e£

(A)

10.4.41 Pranz. Admiral


Frar-z. Admiral11. "tät
tat hat Aufklj.rung
Aufklärung und Nachforschung
durch See- und Luftstrektkräfte befohlen. An Operation
Operation
nen nehmen Kre Inzer,
uzer, Torpedoboote und Plugzeuge
Flugzeuge von Caaiu»
Caa|U&
blanca und Daki:r aus teil.
hlanca

Eigene La
Lage
E e

Kreuzcrkne/:
Kreuzerkrieg ij 1 auflerheimischen Gewässeri,:
außerhei'iischen Gc^äasern:
Keine bes
besr>nderen
mderen Ereignisse. Hilfskreuzer werden»
werden«,
über Peindverkp.ihr
hr Nordatlantik und Erfahrungen Schiff 4V
(Ft,2215), übe c Erfahrungen |!Ermiäluä.
(Pt.2215), "Ermlaadflr" £f.t.l62l)
tP.t.1621) Uber
über «-
Feindlage und äigene Lage unterrichtet^ lüHT tiWf
Unterrichtst‘(' Ö3Ö4 ün3 T4Wf
Punkanwei sung
jung in getarnter Form an Prise "Cana-
dolite" siehe 1400.

YP e s trau a/Atlantikküste
n/Atlantikküste
Keine be äonderen Vorkommnisse. "Gneisenau" mai-msl—
det besondere ?eststeHungen
le stste Hungen über Auswirkung Torpellor-
Torpe‘do-r
trex'fer auf Art:
Ar t illerie und Kaschinenanlage
Maschinenanlage u.a,
sind sämtliche achteren Peuerleit- und Pernsteuer-
anlagen für PI - und Seezielartillerie ausgefallen,
Terminbestimme
Teririnbe stimme id für Wiederherstellungsdauer ist die
.Instandsetzung der verbogenen St.B.-Welle sowie
Jnstandsetzung sovüe sämtilt|H%*
sämttH®|in
bis auf Notdru :>klagefbeschädigter
jklage^beschädigter Wellentraglager StiJj
(siehe Meldung
Keldung 2240 in Handakte "Torpedotreffer "Gnei-
senau11) .
senau").
Datum
Datura 21naabc 6ts Otteu,
Jlngabe 6c$ Cttce, tDinb,
SDInb, tDEtter,
töetter,
un6 esegang, Sclcudjtung, SfAttgtett
©Idjtigtctt
unö
Ubr^eft
Ul)tjcit
Seegang, 3eleud)tung,
6cr tufi, JTton6)<i)ein
6et tuft, monö)d)Eln u[ro.
ufro.
Üorfommniffe
üocfommntffe 71

10.4.41 Ka n a 1 :
Kanal
Planmäßig Durchführung Küstenverkehr trotz feiridl.
Luftangriffstä ■igkeit. Kein S-Bootseinsatz.
Luftangriffatä •igkeit. S-Bootseinsatz .

Nordsee
H o r d s e e

Wegekon trc llen und Geleitdienst planmäßig ohne be-


sondere Vorkomi nisse. U-Bootsjagd
II-Bootsjagd vor holländischer Küste
ohne Ergebnis.
ohne siehe 2000),
2000).
oht vom 9./10.4.
Jn der Nacht Luftangriff auf Emden
(etwa 31 Spreng'
Spreng- und 2 000 Brandbomben).
Brandbomben), Starke Häuser-
schaden. Keine militärisehen
militärischen Schäden.
Am IG.4.
Ar.i 10.4. achm. Angriff von Bristol-Blenheim im Tief-
angriff auf St, dt und Fliegerhorst Norderney. Hur Häuser-
-schaden.
.schaden.

Küstenschiffah t Nordsee:

Zur Entla tung der durch Peindeinwirkung


Feindeinwirkung in immer
stärkerem Maße
tlaße bedrohten Küstenschiffahrt
Küstonschiffahrt wird die Ver-
besserung der Sinnenschiffahrtswege
iinnenschiffahrts.-,ege in Nordostholland mit
allen Mitteln mgestrebt.
ingestrebt. Hierzu erforderlich der
der Ausbau
Ausbau
des Hafens von Delfzyl und der nordostholländischen
nrrdosthollärdischen Ka-
näle. I.Bauabs ilmitt soll in
innerhalb
ierhalb 4 Monaten durchge—
führt werden u4id
i id läßt Verdoppelung der Leistung der Ka-
vop 1 auf 22 Millionen
näle' von Millionen Tonnen
Tonnen erwarten.

N o r w e g e

:hsrTransport-
Umfangrei :her Transport- und Geleitverkehr an nor-
KUst
wegischer Küst Storung.
läuft ohne Störung. Bei Feindeinflügen
Feindeinilügen
durch Bombenab .vürfe
Nürfe keine besonderen Schäden. Einflüge
über Hardanger und Sognefjord.
-/P>'r
Datum Ungabe
Jlngabc öeo
beo ©ttcs,
Ottee, tüfnb,
lüin6, tDcttct,
tOEttct,
unb
unö ©eegang, Bclcucijtung,
©Eegans, Bclcuditung, Sldjtigfeit
öidjtlgteit Dotfommntf/e
üocfommnjffe
Utjtjclt btt tuft, STtonb|<i)dn
bet iTtDnb|(i)tln ufro.
u|ro.

10.4.41 Untersuchle r Finnetöampfer


Pinnadampfer "Nidarholm"(von
"Midarholm" (ven New York
nach Petsamo)
nach. Petaamo) £ lals unverdächtig entlassen. (Siehe Uel- Mel-
düng 1700).
Nach Funk
Punk ufklärung erhielt der englische Mili-
tärattachi HeHel] s:
sinki
dnki Auf
Auftrag
trag,iln
ln: denrBetirken
den Bezirken .Petsaino-,
Petsamo-,
Sornio, Vaasa
ffiornlo, yaasa undli.Helsihkirüber'dpn.’Zeitpunkt
t.H6l8iiiikirü'tjhr''dpn’Zeitpunkt der Hcllig-
Hellig-
keit und ahsoli'
absoll'.ten Dunkelheit laufend jeden Monat zu
melden.

0 s t s e e / £ kag'errak i
Ostsee/tkag-erraki
Keine bes tjnderen
ijnderen Ereignisse. - II. Transportstaffel
Hamburg mit 12C 0 Mann Arbeitsdienst auf Hirsch
Marsch durch
Gr.Belt. - J.Hc
3.Hc erestransport Stettin auf Anmarsch. -
Wegekon'tr ollen planmäßig, - Kabel Marstrand - England
Wegekontrollen
erneut geschnit
geschnil ten . (siehe 1930).
1930),

Vorläufige Zusammenstellung der Bombenangriffe auf


Kiel in Nacht 1 ,/8,4t
,/8,4, siähe
sidhe 2244 . Bisher stärkster
Angriff auf Kie 1 mit ca.
ca-. 400 -Spreng- und etwa 5 000
Brandbomben. Ve rwendung von neuartigen Sprengbomben mit
Vt raendung
besonderer bist er nicht beobachteter Sprengwirkung, QfrAi
Uf»A,
ne uer hochexplosibler Plammenbomben,
auch Abwurf nt Flammenbomben, ähn-
ütuj-
Luft mine. Angriffe wurden trotz starker Ab-
lieh einer Luf1
bemerl ;enswerter
wehr mit bemert enswerter Energie und Entschlossenheit;
Entschlossenheit
durchgefuhrt. 1 Abschüsse durch llarineflak.
durchgsfuhrt Marineflak.
Votum
ftatum Jlngabe 6ea
Angabe öee ©ttca,
©ttco, tDtnb,
tDlnb, tücttet,
tDettet,
un6
unö
Ufetjclt
UbtS'lt
©cegang,
©ctgang, Beleudjtung,
8dcud)tung, £fd)tlgttlt
6ct tuft, iTlonb^eln
6id)iigfeii
}Tton6(d)cln ufm.
öoefommniffe
üocfotumniffe 72

10.4.41 Handels s chiffahrt.


HandelsSchiffahrt.

Herwege
I'I o r w e K e nverkehr

Verkiet h:
Jm Verk< h r Deutschland - Nurwegen
Norwegen laufen z.Zt.
123 Schiffe, davon
davon 32 deutsche für die Wehrmacht und
norwegisch e
91 nerwegiscl' für die Wirtschaft. Ferner iw
im norwegi-
sehen Küstern erkehr insgesamt 189 norwegische Schiffe
eingesetzt, c avon 38 für deutsche Zwecke, 151 für nor-
wegische Wiri
Wir1 schaft. Davon 19 Tanker, 4 Kühlschiffe. Da
von diesen iiffen
liifen nur ein geringer Teil bewaffnet
ist, beantrag t Gruppe Herd
Mord dringend beschleunigte Ver-
Stärkung der Ausrüstung Horwegens
Norwegens mit Bo.-d-Fla-Waffen,
Bord-Fla-Waffen,
da sonst bei giilierer
gmßerer Aktivität des Gegners stärkere Ver-
luste unausb] eiblich sind. Antrag wird von Ski. befür-
«ortet, - Wei
wertet. Weiilteres
teres veranlaßt A.

Blockadebrech er:
Biockadebreeher:

Deutsche r Dampfer "Hermes" (7 200 t) 9.4. mit


Ladung hochwefrtiger
ejrtiger deutscher Ausfuhrwaren in Rio de Ja-
neiro eingeti offen. -

Rückkehr jSlocIcadebrecher
Blockadebrocher aus Brasilien:

Hil.Att, heldet
Kil.Att, beldet aus Rio, daß
daü Auslaufen "lech"
"Lech" wegen
HSJeinondperide am günstigsten ab 28.4,
Hüfemondperide 28.4. Auslaufen Sonn-
abenis
abends oder Sonntags ist möglichst zu vermeiden, da
Ausklarierung dann laut gesetzlicher Regelung be-
reits vor Sei.nabend
Sonnabend Mittag erfolgen muß, wodurch Ge-
Ge-
heimhaltung gefährdet.
(siehe sjuch
a|uch unter U-Boötslage ),
Datum 2Inflabt 6ES ©ttta,
2lngabe Ottte, tDfnö,
tDlnb, tDetter,
tDcttct,
unö öecgang, ÖElBuctitung,
©segang, Bcleucfttung, ®ld)tigtBit
©idjtigfcit Docfommni/fe
üorfommnjffe
U^rjcft
U^rjeft 6öct
EE tuft;
tuft, iT!i>n6{<j)efn
iTbn6|d)Efn ufro.
U|ID.

(46) ? - r^j~ \j

ac.4.41
ac.4.4i Lassi
Lagei U
D 123 zur Operation ausgelaufen, D
U 98
Rückmarsch ange treten, sonst keine Änderungen.
U 73 melde starken Verkehr, aber kein Waffenein-
satz wegen Wet1 erlage. U 552 im Qu. AK 26 angesetzt,
aatz
Holl.D. " aleier" in AK 2826 torppdiert, vermut-
lieh U 94.

Südhoote: U 106 meldet Versorgung durchgefiüirt.


durchgefi lirt.

Sioherung Darpl
Sioh.rung Danrpl ers "Lech" bei Auslaufen Rio:
BdU schläf
schläj t Aufnahme des Dampfers durch Boote
\unmittelbar
.unmittelbar vo]
voi Ausfahrt Rio vor, Begleitung bis in
Bereich deutsci
deutscl: er Luftaufklärung. Befehl an^Boote^-voat.
an^BootP,VQ3j>u
dem Treffen mj t Dampfer innerhalb 300 am von Rio keiner-
lei Kriegshand:
Kriegshand) ungen vorzunehmen und unbem