Sie sind auf Seite 1von 487

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 23
Juli 1941

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
Bundesarehiv-Militärarchh
und
der Marine-Otfizier-Yereinigung
Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT -w

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/26

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 50/Chef

Britische Admiralität
Case GE 123 PG 32043

Dokumentenzentrale des MGFA


m
III M 1000'23
1000/23

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

CIP-Titelaufnihme
CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek

Deutschland <Deutsches Reich»


Reich> / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Fnrschungsamtes
Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militararchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 23. Juli 1941. - 1991
ISBN 3-8132-0623-8

ISBN 3 8132 0623 8; Warengruppe Nr. 21


© 1991 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Einhandgestaltung:
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde.


Bde,
Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schlamm.
Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
C
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
1939-1945.
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
ü
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
Datum Angabe bes
bza 0 cte0, tüinö,
0rte8/ tÜinb, tüctter,
unö ©eegang, 23e!eud)tung, 6id)tigfcli
Beleuchtung, ßichtigfcit ÜDtfommniflß
üorfommntffe 5
U^rjcft
Ub^clt öet iuft,
öec iHonöfdiein ufm.
luft, 51tDn6J<heui ufu).

Gelieime ^ommartöofad|>l
Gdlgime ^ommanbofaditl
Prüf.
Prüf-Hr.
-Hr. -'/

Kur durch Offizier!

l: '1
ivmin
Uff
VAX bui’üi
curüi Gifaißcl
Ofmißcl
(i)
0)
Kriegs tage juch der Seekriegsleitung
Seelcriegsleitung
( I.Aht.)
I.Abt.)

Teil A
Juli 1941

Chef der Seekrie jsleitung Großadmiral Dr.h.c.Haeder

Chef des Stabes


Stahes Jer
ier Ski. Vizeadmiral Pricke

Chef der 1.Abt.S


1 . Aht.Scl.
cl. Kapitän z.See Y/agner
Wagner

Heft : 23

begonnen : 1.7.1941
:31.7*1941
abgeschlossen :31.7.1941
VIII

Dotum
Datum Angabe öes 0rlpo,
0rteo, lüinö, tücttcr,
lD(n6, tücttcc/
-. unö
un6 öeegang,
©eegang, Se!eurf)tung,
3eleud)tung, Öid>tigfcit
©id)tigfeit Dor fo mmniffe
ü
Uljrjcit
Ubrjeit öet luft,
btt iuft, iTtonöldjein
}Tlonöfä)dn ufu'.
ufu>.
Dalum
Datum Jlnoabe bca
Mnoabc UbttEs, tDinö,
6E8 ©tlea, tüinö, IDcttcr,
tOcttcr,
unb
un6
Ul)rjclt
Ubtjelt
Seegang, Seleudjtimg, Siditigteit
3eleud)tung, Sitbtigfeit
öec tuft, Mtonbfdiem ufa>.
iuft, ittonöJ4)cm ufm.
ÜDtfommiitffe
ü o c f o m m nt f f e 6
1.7.41
1-7.41 Besondere politische Nachrichten
K z= x= rzcrssK

E n «
g 1 a 1i d I

Einen dlpl Bericht zufolge ist die Ernährungalage


Eine« Ernfihrungelage
ln
in England zwar kritiach verseht ■
kritisch und sich allmählich verachär.
fendt aber
fend, ater noch nicht bedrohlich. Die persönliche
Stellung C lurchllls
lurchills wird als sehr fest bezeichnet,
Hur sein p srsönliches Prestige halte die übrige Re-
Kur Be-
gierung, d te Le weder harmoniach
harmonisch noch volketümlich
volkstümlich sei.
England era Gesicht und Seels.
ers Seele. Unter dem Bruck
Drude
der Belaget
Belage|r ung wandeln sich.Leben
sich. Leben.v Gewohnheiten
Sitten. Bl Menschen gewöhnten
Bi B0 Menschen gewöhnten sich an den
sich an den Kollektivis-
Kollektiv!«
mus.
mufl
Ein bbeeaerkenewerter
lerkenewerter Bericht des Japan. Botschafters
ln London geht vom Mar.Att.,Rom
in Mar.Att..Born über
Uber den Japan,
Japan. Mar.Att.
Uar.Att.
Koni
Kom ein UPun Ii gibt folgenden Überblick: Zur Zeit »ochnoch
keine fühl bare Unterstützung durch amerik. Schlffergin.
Schiffsrgt».
dagegen a täni
tinddigea
dlges Wachsen an Flugzeugunterstützung,
Plugzeugunterstützung,
Augenblic kl iches Bauprograam
Bauprogramm B A F im Frühjahr 1942
RAP
beendet. - Baldiger Kriegseintritt USA mit Sicher-
beendet
11r1
heit erwa rt et. — Zähigkeit der breiten Volksmasse un— —
ersohütter t ! Moral engl. Volkes, - ausschlaggebend be-
erachütter
einflusst durch Hoffnung auf USA- durchaus i*
einflunst in Ord-
nung. Zuve rsichtlicher Glaube an Endsieg - Zuversicht
im engl. llEt
Ma;rineoffizierskorps angeblich besonders hoch,
Wirkung de atscher Luftangfifre
Luftangriffe schwer,
schwer. Jedoch kein ent-
scheidende r Ausfall in der Industrie (?). - Bauver Bsuver -
mögen für e agl. Handelsschiffahrt geschätzt auf 1 MilL. Hill.
BRT.
Zuaamm
Zusa enfassendi
infassendi Zur Niederzwingung Englands simlsimi
deutache' Li
deutsche Lxiftangriffe
ftangriffe in bisheriger Form und bisher er-
reichte VeVerrsm
sei kungszahlen an Schiffsraum noch nicht
ausreiohenl
ausrelohe eni England entscheidend nur zu treffen durch
1) Invasion oder
2) Vernichtung der englischen Flotte.
Wichtigkeit Flugzeugtorpedowaffe,
Wiehtigkei|t Flugzeugtorpedowaffe, Ausschaltung
Ausschaltung engl.
engl.
Flotte im
in flittelmeer durch Abriegelung
flittelmeer durch Abriegelung und
und Bedeutung
Bedeutung
-2"
Datum 6es ©tteo,
Eingabe öee 0rteo, iVi'nö,
tDinö, trcttcr,
rOctter,
unö ©ecgang, 3fUud)tung, öid)tigfeit
3deud)tung, 6id)tigfeit ÜDrfommniffe
ÜDtfommntffe
UljcjcU £uft, Mtonbfdjctn
öcc luft,
öEC ufu».
511onö[d)cin ufiu.

a
1.7.41 fraiji z. Flotte auf deutscher aelte
Einsatz fra|i eite werden inIn
Bericht bea
bee mdere betont. -
Die 1iui Bgesant wenig positive Einstellung des
nagesant
Japan. Bota
Bots^ hafters in London zur deutschen Kd.tri. eg-
führung ist angesichts
angesiohts der gewichtigen Stinme, die
der Japan Botschafter bei seiner Regierung in Tokio
hat) beaond^ rs bemerkenswert.

35 n
p a n 1 e

Die.Besprechungen
Die-Besprechungen zwischen den spanischen Behörden und
der engl. Botschaft haben zu einem befriedigenden Er-
geftthrt, sodass
gebnis geführt, BOdass die angekündigte starke Ein-
schränkung (.er(,er Treibstoffzuteilungen
Treibstoff Zuteilungen nicht in Kraft zu
brawht.
treten braut ht.
Das engl. -• <Ji neralkonsulat
neralkonaulat ln Tanger hat am 21.6. allen
Unterlanen empfohlen, Tanger sobald als nöglich
engl. Untertanen
verlasse]L t1
zu verlasseii

3 c h w e d
Die schwadii
schwedit che Regierung ist grundsätzlich bereit,
Waffen und 1lunition
1unltion an Finnland zu liefern. (Mittel-
(Mittei-
lung des sei'
sei wed. Ausaennftnlsteriuns
Auaseniatnisteriuna an die finnische
Regierung),
Regierung).

P 3S A
i. Ii
Unterstaatse ekretär Wellos
Walles empfang sowj. Botschafter
Pnansky, dei ihm das Ersuohen
Dnansky, Ersuchen um Lieferung von Kriags-
Krlegs-
material an dle UdSSR Uberbrachte, Lieferungen sollen
nach Fresse
Presse nicht nach Art der Englandhilfe, sondern
geschäft Hoher Basis erfolgen. Transporte sollen
auf gesohäft
auf sowj. 3 chifrsn nach Wladiwostok durchgeführt werden.
S clhifran
- 3~
Datum Eingabe öee
Angabe Ortee, tT)inö,
öce örtee, tDinö, tDcttct,
IDetter,
un6
unö ©ecgang, öeleudjtung,
Beleuchtung, 6id)tigfelt ü o r f o m m n i f f Ee
Ubrjelt
Uljrjelt 6ct
öer luft, 5Uonöfd)ein
inonö|d)ein uftu.

1.7.43
1.7.4] Türkt i i

Das brlt.
ürit. Ersuchen um
ua Zustimmung
Zuatimiaung zum Durchlass von
Kriegsma* erial der USA
Kriegsmaterial USA. von Ägypten über
Uber den Irak
UdSbR soll abgelehnt sein.
und Iran zur UdSSE

lagtbespreohung beim
lagtbeapreohung bein Chef der Seekriegsleitung.
Seekriegeleitung.

Besirechung
Beeijrechung zur ?rage
Krage der
dar Anpaasui*
Anpaasui^ der Dring-
lichkeit den Wehrnachtsfertigungsprogranmen
Wehrnachtefertlgungaprogrannea ah an die
dis
neuen -Kri
neuen. -Kriegsaufgabeni
sgsauf gaben»
Auf Weisung des Führers sollten die Sonderstufen
SS und S auf die vordringlichsten und kriegsentschei-
kriegeentschei—
denden Aifgaben
Av fgaben beschränkt werden. Hachprüfung
Nachprüfung der
Programm!unkte der Kriegsnarine
Irograamiunkte Kriegemarine hat ergeben, dass
nach den verschiedenen erheblichen Einschränkungen,
Maßetab
die sohoi erfolgt sind, auch bei schärfsten Maßstab
eine weitere Einschränkung nicht möglich ist. (Ledig-
lich vielleicht bei einzelnen Munitionsarten).
Munitionearten). Im In
Gegenteil
Oegenteil genügt die augenblickliche Kertigungslage
Pertigungslage
nicht, u4
nlcht, uq die dringenden Forderungen der Seekrieg —
führung su Notwendigkeit, dass die
£ U erfüllen. Daher Hotwendigkeit,

wegen dei Einschränkung der Heere HeereBrüstungsaufgaben


arüg tungeaufgäbe n
nach Bee:ii
iidlgung
digung des Bussland—Feldzuges
Hussland—Feldzuges eintretenden
Erleichtc rungen neben der Luftwaffe im gleichen Mafle Maße
auch der Kriegsmarine
Kriegemarine zuteil werden. In einen
einem Schrei-
ben an CI
Ci ef 0 K W hat daher der Ob.d.H,
Ob.d.M. in eindring—
Hoher Fc ra rn die dringende Forderung erhoben, dass
das Frogi
Progi ama
amn der Kriegsmarine gleichberechtigt mit
versi ärkten Aufbauprogramm der Luftwaffe
dem verst Luft raffe und vor—
dringlich
dringlicl vor allen anderen Büstungsaufgaben
HUstungsaufgaben durchge—
durchge —
führt wii d. Nur durch einen eindeutigen und unaifi—
unrnlß—
verstand! lohen Befehl des Führers ist eine zeitge—
verständl
rechte Di
De rchführung der kriegsentscheidendea
kriegsentscheidendsn Büatungs-
Rüstungs-
aufgaben der Kriegsmarine
Kriegemarine möglich ! - (siehe das
(2) Schreiben des Ob.d.U.
Ob.d.M. (11
(M Wa Wi III 17908/41) vom 30,6,JO,6.
I uch Teil B Heft V Blatt Hi).
in Kr.T. lUi
ln
Datum Eingabe
Angabe 6c0
öea iDttes,
Ottee, lDin6,
IDinö, IX'etter,
ID etter,
un6
unö öeegang, öeleudttung,
«Seegang, Seleud)tung, öiditigfcit
«Sidrtigfcit ü AP
D r f o m in
mniffc
Ul>r3clt öer iuft,
öec luft, Jllonöfdjein
illonöfdjcin ufiu.
u|m.

jVLiAL
L a g ee ii 1.7.41
1.7.41

Krieg in
Krieg den
in den auaserheimieohen Gewässern,
ausserhelmisohen Gewässern]
E =3Z=
SS= KS=aaS
s C 3 3-X =
z; a

Feindlage i
Peindlage»
a) Nordatl
a) antik.
Nordatl antlki
Einlaufander
Einlauf HI-Geleitzug 400
ander HZ-Geleitzug 400 am
am eüdöstlioh
eüdöstlioh Süd-
SUd-
apitze
spitze Irönland (AK 26)
Grönland (AK von Hbooten
26) von Ubooten erfasst.
erfasst.
Glbraltarbereloh»
Glbralt erbe re loh» "Ark
"Arle Eoyal",
Eoyal", 11 Sohlaohtschiff
Schlachtschiff
der "Que
der en Ellsabeth"-Klaase
"Quie en Elisabeth"-Klasse (wahrscheinlich
(wahrscheinlich
handelt ea
handelt es sich
sich um
un "Renown")
"Renown") ein
ein "Bonaventure"-
“Bonaventure''-
mehrere Zerstörer
Kreuzer mehrere
Kreuzer Zerstörer inin Gibraltar einge-
Gibraltar einge-
laufen, Ausaerdein
laufen, soll "Eurious"
Auaserdem soll "FuriOus" und
und 1
1 Zerstörer
Zerstörer
von At
vom ijantik
At:lan' in Gibraltar
tik in eingelaufen sein.
Gibraltar eingelaufen sein.
Span Fostdampfer
Span Postdampfer auf
auf Fahrt
Fahrt Barcelona
Barcelona -- Kana-
Kana-
ren voi
ren vo Gibraltar von
Gibraltar von Zerstörer
Zerstörer angehalten
angehalten und
und

aufgef otrdert,
aufgefor dert, einzulaufen. Infolge
einzulaufen. Infolge Weigerung
Weigerung
des
des Ka; itäna
täns Einbringung nicht gelungen
Einbringung nicht gelungen (l),
(!), je-
Je-
doch l!
doch li Foatsäoke
Postsäoke von
von Bord
Bord genommen.
genommen.
b) Südatlantlk»
b) Südatlantiki
Zun Auslaufen
Zum Auslaufen deutscher
deutscher Dampfer
Dampfer aus
aus Rio
Rio und
und Santoi
Santoi
gibt engl.
gibt er gl. Nachrichten-Offizier Montevideo
Nachrichten-Offizier Montevideo ein-
ein-
gehende Beschreibung
gehende Beschreibung dieser Schiffe und
dieser Schiffe und Auslauf-
Auslauf-
teraine.
termine

o)
o) Indischer Ozean»
Indisch er Ozean]
Adm. C'clombo
Adm. Cclombo unterrichtet
unterrichtet 30.6.
30.6. 1934
1934 Ohr
Uhr alle
alle
Streitkräfte, dass
Streithräfte, am 26.6.
dass am 26.6. 1330
1330 Uhr
Ohr QQQ-Signsl
QQQ-Signal
mit LHngemangabe
mit lärgenangabe B816
8816 Ost
Ost aufgenommen
aufgenommen sei.
sei.
Es handelt
Es handelt sich nöglicherweise um
sich möglicherweise um eine
eine
Aktion von
Aktion von "Schiff
"Schiff 41".
41".

Eigene Lage»
läge»
Keine Meldungeziyom
Keine Meldungeiiyun unserem
unserem Hilfskreuzern.
Hilfskreuzern. -
-
Die Gefargenen
Die von "Alstertor*
Gef eigenen von "Alstertor" sind
sind in
in Gibraltar
Gibraltar
eingetroffen.
eingetrof|fen.
Datum Eingabe
Jlngabc ftca
6ca 0rtc8,
Otlte, tDinft,
tliinb, lücttcr,
tDcttcr,
uni)
unft ©cegang, Bdcuditung,
StEOana, 23elcud)tuno, ciditigfclt
eidiligfcit ü Pp r f o m m nnii f f ce
ilbrjeit
Uljrjeit öer
6EE iiift,
4u(t, iUpnöfdjein
JUpnöfdjEin ufiu.
ujiu. 8
1.7.41 Peindl ;i^e-ünterrlchtung
Pelndl ge-ünterrlchtung aller auaaerhelmieciien
auaaerhelmlBdien Streit
kräfte durcli Seekrlegsleitung
leräfte Seekrlegaleitung durch Eunkaprüohe-1-302,
Punkoprüohe-1'3021
1353, 151k, 1606, 1755 und 1938.
-441, 1512,
Punkbeobachtung
Durch nachträgliche Feststellung der Funkheobachtung
ergibt sich, dass der engl. Mar.Att. Stockholm am
15.5. 1er Admiralität ausführliche Anj^ben
An^ben Uber
"Ermlaid" und "Altmark*
"Ermlapd" "Altmark“ sowie Uber
über die Prisen deut-
scher lilfskreuzer
iilfskreuzer machte.
machte* Die Admiralität fragte
später zurück, ob Troßschiff
Troßachiff *Brmland"
“Jrmland" oder "Alt-
mark* bewafinet
mark“ bewafmet gewesen sei. Sie hielte es wslter
weiter
für unaöglich, dass Überlebende von "Eurylochus"
"Eurylochus“
(von Schiff 41ver8enkt)
41 versenkt) bereits am 28.1. auf "Nord-
"Hord-
mark" gewesen seien, da "Eurylochus“
"Eurylochua" Ja
ja erst am 29.1«
29.1.
700 am westlich Freetown versenkt sei. H'le
Sie fragt
weiter,ob die Schiffe von "Scheer*
"Scheer" angegriffen sei.
sei-
idar.Att. antwortete, dass die Überlebendem
en. — iiar.Att. Überlebendea
"Eurylochus" sowie die von "Afric Star"
von "Eurylochus“ Star* nicht an
am
Bord der "SandÄf jordH, sondern auf "Nordmark"
"SandttfJord“, "Nordmark* waren
a;jäteer zur Fahrt nach Bordeaux von "Portland*
und später “Portland“
überm men seien !I
Ubernc|mmen
br&ti
Diese beachtlich gute Unterrichtung des brtti
Attact S 's in Stockholm veranlasst Ski. zu eingehende]
AttaclS’s
Naohpi'üfung aller in Betracht kommenden Geheiahaltuni
Naohpiüfung Geheimhaltuni
n ahnen. In dem vorliegenden Falle ist das Be-
massnshnen.
I karmt» enden der Einzelheiten in
kannt* erden im Bericht des brit.
Att in Stockholm offenbar in erster Linie auf
Att.
Erzähl ungen freigewordener Besatzungen
Erzählungen Besät Zungen auf ge -
braohl er Schiffe zurückzuführen.
brachtjer

Lage W e s t r
Westraun

Felndrachrichteni
Feindnachrichteni
Westrslua
Westrs Elnholgeblet
s|um - E j n h o 1 g e b 1 e t »i Keine be-
sonder en
sondezje Erkenntniase.
n Erkenntnisse.
Nach nün
n ünidl. Befragung Kapitäns "Regensburg*
"Regensburg“ beruht
Sichtae Idung vom 25.6. über Flugzeugträger und Zer*.
Siebtes Ze^
störer 110 sm nordwestlich Kap Ortegal auf Konblna-
stttrer Kombina-
tion in Verbindung mit Sichtmeldung
Siuhtneldung dieser Streit-
-f -

Datum Eingabe öcs


öce C)rte0,
0rtß8, IDinö,
ll'inö, IDcttcr,
VOetter/
unö ©eegang, Beleuchtung,
23clcud)tung, ©ichtigfcit
öiditigfeit ÜDctommniffe
ÜPttommnin^
Uf)C3eit
Ut)C3eit öer luft,
£uft, Mbn6[d)cin
5Uonöfd)cin ufiu.
ufm.

Ir7.r41 leräfte ddurch


kräfte urch Ital. am 24.6. nittaga.
ital. Uboot an mittags. Tat-
ct wurdea
sädbllot
aädhli wurden nur Rauchwolken
Rauohwolken unter dem Horizont
beobacht et,
beobaohl et. Im
la übrigen hat "Regensbürg* auf der ga*-
gaa-
zen Rei
Reila e nlchts
nichts gesehen !t
!I

Eigene lagei
lanei
AtlantHalcüatei
Atlantik: küate» In der Nacht zum 2. Luftangriff auf
Io mbentreffer auf "Prinz Eugen“.
Bre'at. lombentreffer Eugen". Nach keine
genaue Ns Idung.' - Zerstörer Z 23 und 24 in La
Keldung.'
Pallice, "Heineaann",
Palllce, "Heinenann", "Ihn" nach Bordeaux. -
Kanalgetl eta Keine besonderen Ereignisse. Geringe
Kanalgetlet»
feindl.
f eindl. Lufttätigkeit.

Lage "Nordsee", "Nord-


meer" ,"Nor
aeer" , "Nor wogen“.
wegen".

Pelndlagei
Feindlage»
Nordseet Verstärkte Aufklärungstätigkeit 18.
Nordsee»
engl. Luftgruppe
Luttgruppe Richtung Stavanger. Normale
Noraale
Geleittäbigkeit. - Peindliohe
Feindliche Einflüge in Deutsche
Bucht.
Norwegen
Norwegen; Aus Punkaufklärung
Aua Funkaufklärung und auf Grund V-Mamn-
V-Mann-
Heldung ist
Meldung st liöglichkeit
Möglichkeit von Störungsversuchen der
engl. PI >tte gegen unsere Nachschubverbindungen
Fl>tte
an Nord-: lorw.-Küste zu vermuten.
vernuten. Derartige Mass-
Hass-
nahmen
nahnen a nögllcherwelse ln Zusammenhang nit
s ;ehen. möglicherweise mit
;ionen im Nordmeer zwecks Entlastung der
Seeopera üonen
Russen, .uif
Russen. iuf Veranlassung Seekriegsleitung erteilt
Ob.d.L. !'Uhrungsstab
:‘Uhrungsstab Luftflotte 53 Weisung,in
Weisung,im Rah-
nen des Högliohen
men Möglichen von Zeit zu Zeit Scapa -Bucht
Ver'ileib
Uber Ver ileib engl. Plotte
Flotte aufzuklären.
Entsprechende Unterrichtung erfolgt an
Nc^rd und Adm.
Gruppe Ncfrd Ad«. Norwegen.
Norwegern.
-7-
~'7~
Dalum
Datum Angabe bta
öea Ortes,
0rtfa, tOi'nb,
tt)in&, tüettcr,
tüetter,
unö
UljrjcU
Ul)r3eit
6eegang, Beleudjtung,
©eegang,
6et
Beleuchtung, 6fd)tigfeft
öer luft, B^onöfdjein
6id)tigfelt
5Ttonöfd)ein ufa>.
uft».
üoefommniffe 9

1.7.41
liiiii Battedica
Icänpfl ,
Batteijien ailf
auf Biacherinaal
Fiacherinasl noch nicht niederge---
käapfl , BeBchieaaen
Beechieaaen unaara
Nach 1eldung
unsere Qelaite.
Oeleite»
Oebirgakorpa hat am
1 eldung Oebirgalcorpa
niedergs---

an 30.6. 2000 Uhr


ruas. Zerat. in
russ. ln Kutuvaja-Buoht
KutuvaJa-Bucht Eoapanie
Eoapanle gelandet,
und eigene Truppen nitalt Artillerie
Artilleria beaohoaaen.

Eigene Iag<
Lagi »
Boi) daeei
a) Hoi daee» Zwischen
Zwlaohen 10 und 12 Uhr Anflüge felndl.
feiitfl.
PIij^zeuge
?1 ijgzeuge in Deutsche
Beutacha Bucht. Uar.Plalc
Har.Tlak Brune»
Bruaa»
büi tel und Borkua
Borlcus Je
je 1 Abachusa.
Ahachuaa.

en,
vraJ ren
wai
ll
21( 0 Uhr Qu. 8218 weatllch
Schnellboot durch 2 Anado
fea beachoaaen.
i
westlich '■‘■'eraohelllng
erachelling-Baak
Axado 196 alt
beachosaen. Boot nanövrierunfähig,
-Bank
nit Bord-
aanövrierunfähig, Bord-
f ui:ker Ubernonmen
übernommen und Maaenahaen
liaasnahmen zur Bergung
Pal rzeugea und reatl. Besatzung
Pal: Beaatzung getroffen,
Oh.
Üb. r Oeleitdlenat
Oeleitdienat aiehe Pernachreiben
Pernachreibea 1700.
b) No iwegeni
h) Qeleitzug unter Pührung
juegem ßeleitzug PUhrung Vorp.-Boot
M
K: autschau"
"Z: autachau" 30.6. abenda von ZUatenbatterien
Küatenbatteriea
atu1 PisoharhalbinaeL
au: Plaoharhalbinael besthoaaen.
beachoaaen. Adn.
Ada. Norwegen
Norwegern
er bittet«
bitteta endgültige Verniohtune,
Verniohtuag dieser Batte-
Batta-
ri< n durch Luftwaffe.
Ztu Unterstützung
Zur Unteratützung Zerstörerunternehiiung
Zeratörerunternehaung gegen
rui i a. Piaoherfahrzeuge
Pisoherfahrzeuge in
la Eiameer
Eianeer erbittet Gr.
No: ’i'id 3-4 weltroiohende
weitrelohende Plugzeuge von Luftflotte 5
Pa la nötig, kann für Dauer dieser Unternehmung
Unternehnung
Afcfkl.-Gebiet
Afct kl,-Gobiet zwiaohen
zwischen 58 und 61 Grad geschwächt
we ^•den.
^den. Durchführung dea des Unternehnena
Unternehaena ohne Luft-
auf!klärung bleibt Vorbehalten. Palla Untemehaen
auf: Unternehmen
aui fällt, sollen Zerstörer nicht nach Troaaö Troasö ver-
ver—
leg t werden.
lei;

Lage
läge t sa e e s:
Peindlage
Schwerpunl t der rusa.
Schwerpunl: ruas. Ubootsbaala
Ubootabaaia anscheinend in
inneren PJ nnenbuaen verlegt. Mitteilungen Uber 2 wed.»
wei«
tere geai ik.
I k ene Schiffe in Soeloaund bestätigen Virksan-
Wirksam-
kalt eigei
keit eiger er Sperraaaanahaen.
Spe rraaaanahnen. Anscheinend
Ansoheinend erstmalig
erataalig
Datum Eingabe öes
öca 0rtco,
0rtcof ll'inö,
ll'tnö, rOetter,
H*etter,
unö
un£> oeegang, Seleud)tung, öiebtigfeit
©eegang, öichtigfcit ü op E11f o m m nnii |f f e
D
Ufyrjcit 6er
öer £uft, llUnöfdjcin
iltonöfd)ein ufiu.
ufii'.

1.7.41 planjt&aslge Luftaufklärung des Gegners Uber Riga-


planattsslge
busan Sejieloatind
bussn und Soli elosund beobachtet.
Kreuzer "Klr ow" w" nach Punkaaflclärung
FunkaafKlärung PeindberUhrung
Feindberührung,,
(■öglicherwe ise Minentreffer).
(»öglicherwe lllnentrefler). Südlich Hangö üboot
explodiiert
M 81 explod ert !I
Einlaufen 11 bau,
b au, Windau und DünamUnde
Dünamünde durch Chef der
Baltischen ?1 Fl otte
otts verboten. Uboote sollen durch Soelo-
■ trasse zurtii
zurtlokkehren, da Irbenstrasss
Irbenstrasse wegen Minen
liinen
geachlosaen.
geaohlosaen.
Mitteilung Hochland und Hang! teilweise ge-
Nach finn. Jitteilung ge-
räumt. —
Blnzelbewe gingen
gangen siehe 1615.

Eigene Lage»
BlKene läge»
Windau genonaen.
genocinen. - Uboote
Oboote melden keinen Verkebr,
Verkehr, Je-
doch Ubootst
Ubootejefahr.
efahr.
Iibau hergestellt, M 3154
Sperrlücke Ilbau 3134 nach TMB Minen—
Minen-
geaiLnken. Da russ. Minen bein Schnitt detonieren,
trefier gesunken.
treffer
Bugschultzgerät nicht verwendbar. - Wegeführung längs
ist Bugsohutzgerät
halt. Küste siehe 2000. - Operative läge
Lage ist
iet unverän »-
dert. - In laoht zum
dort. zun 2.7. Minenuntemehaung
Mlnenuntemehaung vor "Apolda“-
"Ipolda"-
SJlerrlüoke durch R-und S-Boote. Befehl PdT
SPerrlüoke FdT siehe
siehe'1235.
1235.
laganeldung
Lageneidung Gruppe Nord siehe 2302. -
(3) Kur zgefechti berichte Min'soh-Gruppen Nord und Ko^fa
Kurzgefechtt KoMa Uber
über
Durohführunj
Durohführunf Sperruntemehnungen "Apolda*» und
Sperruntemehmungen "Apolda und "Korbetha*
"Korbetha"
siehe Meldurg 2245 und 2248.
2249.

HandelsschlJ fahrt!
Handelsschlifahrt.
Hie von Süd^aerika
Die Süd laerika heinkehrender, deutschen Handels-
u
schiffe "HH,e-mes",
stmes", "Prankfurt"
"Frankfurt" und "Natal" erhalten
Weisung, ftbK
für. längeres Absetzen Gebiet innerhalb 300 sn
un G E 41 aifzusuchen und anschliessend auf Marach
Marsch
nach Norden westlich 18 Grad Vest-zu
West-zu bleiben.
bleiben, (Länge-
(länge-
res Absetzei
Absetze» wird den Schiffen wahrscheinlich nicht
nöglich seii,
seil, da "Natal" nur 3, "Hernes* 6 und "Frnak-
"Prnak-
furt" 10 Ta
Tase je Reserve haben. "Natal" soll auf Weg
Bruno, "Hernes"
"HerQOS" und "Frankfurt"
"Prankfurt" auf Anton heinkehren.
(Schiff 16 ind 36 werden entsprechend unterrichtet,
siehe 1606.)
1606O
-3-
Datum Jlnoabc öee 0rte8,
Angabe ©tlee, tDinö,
tüinb, tOcttcr,
tücttcr,
unö
un6 ßccgang,
6eegang, Beleuchtung,
8eleud)tung, 6ld)tigfelt
6fditigtcit ÜDrfommniffe
üorfommniffe
10
Ubraeit
Ui)rjelt 6ei tuft, Jnonöfdjein
öec !llDnö|d)efn ufiu.
u[u>.

1.7.41
Ubootekrie
Utiootskrie

a) L a
L
i) a_j;
Hordatlantlki Am
Nordatlantlk: Ain 30.6. 2000 Uhr
Fhr HZ-Oeleltzue
HX-Oeleitzu^ .
von FI?AnkaufklBrung
inkaufklfirung in AZ AK 26 (400 am östlich Süd-
spitze Grönland) Kura 38 Grad erfasst. erfaaet. Boote wer—
wer—-
den nterriohtet.
terriohtet.
.Ubootie im Op.-Gebiet wie am Vortage. Auf Auamaraoh Ausmaraoh
(4) V Wf, 109» dazu neu-U 6q. 6E(.
luftau: Afklärung
fklärung am 30.6. 0900 Ohr Uhr hat nloht
nicht den
einla&)ufenden
iifenden , sondern
aondern den bereits
bereite an 29.6.
29.6* ge-
meldeftten en aualaufenden
auslaufenden Geleitzug
Geleltzug in BE 2145 mit
Kura 210 Grad erfaaat.
erfasst. 1.7.
1.7« vorm, dieser Geleitzug
durch Luftaufklärung erneut in BE 1997 gesichtet,
30 biai 35 Handeladampfer, 7—10 7-10 Bewacher und 2
ZeratfcS:
ätirer
Srer Kurs 210 Grad. BdU Bdü unterrichtet in der
Kähe atehende
stehende Uboote.
Süd <rrb ppei 0
Südgrpppei U 66 meldet in Dora Gustav
GuataT 30 3
Dampfser r inegeaamt
insgeaamt 16 240 BET versenkt,
vereenkt, einen wel-
wei-
teren Dampfer durch Artillerie beschädigt. (3 Pi-
stole n-i-.- und 5 ungekl. Versager !!) 1!) 0
U 103 auf Eüok-
Rübk-
marsccii für Nacht
Hacht 5./6.7.
S./6.7. Versorgung "Culebre“
"Culebra* er-
beteni.
Beaonileres»
ieresi BdOBdU erhält Weisung, dass Ski. mit
EüoksLcht cht auf heimkehrende Südamerikadampfer bis
zum 1?.7.
-.7. Wert auf besonders starkes Auftreten von
Boote i in den in Grosaquadraten BD, BE und BF BP
liege iden Seegebieten des Weges A legt, da dort
in^.e;zter
;zter Zeit häufig PeindStreitkräfte
Feindetreitkräfte gesichtet
und e .gene Dampfer bis auf einen Italiener mit
holl. Tarnung dort bis 12.7. nicht zu erwarten. erwarten,
saussichten für Uboote werden -»on
Erfol^aaussichten -ron Ski. gün-
stig leurteilt.
>eurteilt. Ski. vermutet, dass Gegner diese
Gebie ;e als geschützten und ungefährlichen Baum für
-
eigen in n Verkehr erkannt hat, da Torpedierungen
Torpedierungen'dort
dort
bishe:’ nicht aufgetreten, Feind Peind aus diesem Seege-
biet i;u vertreiben, ist besonders wichtig zur Ent- Ent—
lastui
tui g der ab liltte
Uitte Juli zu erwartenden wert —
voller Blockadebrecher.
Blockadebrecher.
-40'
Datum Angabe öes
6ee Ortee,
0rtcß, IDInb,
ID in 6, tüctter,
tÜcttcc,
un6
unö ©ecgang,
6cegang, Beleuchtung,
öeleudjtung, ©ichtioFcit
©id)tfgFcit Dotfommniffe
üorfommniffe
Ubr^cit 6ec
öcr luft, JUcnöfchein
iTtonöfcijeln ufu>.
ufti*.

i.7.a
liLdi Lage Mittelmeer
tiittelmeer
(5)
falndlaget
Feindlage!
a) östlichen Ml telmenr« 2 englische Einheiten vor Cyrenai-
Cyrenal-
ka-Küste 29.i.
ka-KUste 29 abends von Flugzeug
Plugeeug angegriffen. Eine
Einheit, wahrscheinlich
wah scheinlich Torp.- oder Kanonenboot, nördl.
Sollum Notsii^iale.
Notel.^nale. Nachschutrverkehr
Nachschubverkehr Alexandrien - Tobruk
und Aleaandr:
Alaiandr .en
en - Haifa unter Beteiligung von See -
streitkrfifteiji Hauptstreitkräfte Mittelmeerflotte 30.6.
atreitkrfifteii.
■Alexandridn
•Alexandrien -'ermutet.
vermutet. Flugzeugträger vielleicht vor
Syr. Küste.
Küste, Reichte Einheiten vor Hyrenaika-KUate.
Hyrenaika-Küste. Hege
Ubootetatigk it.
ühootstätigknit,
b) Obrlge Mlttelmeergebiete
Mitte .meergebiete und Schwarzes Meer»
Meer: Keine be-
Feindmeldungen
sonderen Feiiidmeldungen

Italienische Lar ej_


e± Infolge Vermutung Anwesenheit feindl.
Flottenverbande im westlichen Mittelmeer wird Marine auf
Sizilien und Sai dlnlen
dinien in Alarmzustand gesetzt. 30.6.
ital. Kohlendam]i:
Kohlendamj ifer westlich Sant Vincenco durdi
durch feindl.
Uboot versenkt, Im östlichen Mittelmeer Zerstörer Typ "Heio*
üboot
durch ital. übot
Ubo< t torpediert, Sinken nicht fest gestellt,
Ital. Uboot
Hhoot besicjhädigt.
qhädigt.
Im Uittelmec
Mlttelme r 3 Uboote auf Wartestellung, 3 auf Aus-
marsch. Ein bed^i
bedt uerlioh geringer Einsatz !
Arbeltsleli ng in Tripolis infolge Flugzeugangriffe
Arbeitsleiä'
um 40^ gesunken !! I! - 32.' Seetransport auf Marsch Neapel -
Tripolis..
Iripolis.
Laxe
Lage Frankreich:
Frankreich» Im Hinblick auf Möglichkeit engl. Angriffe
auf franz. Krle
Krieijshäfen,
jahäfen, haben Franzosen zur Sicherung Ab-
Wehrmöglichkeit Wlederaufrüstung
Wiederaufrüstung von Jeje 4 Ubooten
übooten aus abge-
rüsteten Einheit
rüsteten' Einheil en für Toulon, Oran und Biserta (insgesamt
12) beantragt, li
liee zuuli
zu* Ersatz der in ausserheimischen
ansserheimisehen Oe -
wässern operiere nden franz.
frans. 'Uboote
Uboote vorgesehene Uboots-Ab-
bi eibt unverändert. Aufgabe der neu auf —
lösungsgruppe bl
zurüstenden 12 Itboote
boote soll auf unmittelbare Verteidigung
der betr. Häfen beschränkt bleiben. Auslaufen zur Übung
nach üblicher 3- tägiger Voranmeldefrist, bei Notwendigkeit
Datum Angabe öes (Octee, tümö/
bee ©ctca, tüinö, tDetter,
tüetter/
unö
un6 ©eegang, Qeleudjtung, 6id)tigfelt
Beleuchtung, ©icbtigfclt üocfommniffe
ü orfomm niffe
11
Ul)r3clt
Uhrjeit 6ct iuft, iUonöJd)ein
6ec luft, iUonö|ä)cin ufn>.
ufto.

1.7.41
1.T.41 engl, Bedr ohungen werden Waffenstillstandakommissionai
Abwehr engl. Vaffenstilletandskonmiisslonai
über Bewegungen laufend unterrichtet.
Uber
andakommlssion befürwortet Antrag, da auf-
Waffenstfllel andekoinmiaaion
Waffenetlllal
gerüstete Uboot« im westlichen
weatllclien Mittelmeer nicht vorhanden,
vorhanden«
Ski. ist
Ist grur dsätzlich der Auffassung,
Auffaaaung, dass der frans.
franz.
berechtigtt iat
Antrag berechtig ist und eine Zustimmung im deutschen Inter-
Inter—
esse liegt, da c iiee Freigabe der Uboote zur Erhöhung der
KUstenverteidi «in* führt. Antrag wird ln
EUBtenyerteidi in zustimmendem
zuatimmendem Sinne
befii:rwortet werden.
geprüft und befl

nppa
Bereich Marlnegi uupe 3 ü d i
Süd«
XÄgäis
g fe i a i» Ii<
Le mnos
muss nach Ansicht Gruppe
Sruppe BUd
Süd Einsatz—
Einsatz-
hafen bleiben ur d weiter ausgebaut werden, Mythilene nur
Ausweichhafen. -
Auaweichhafen.
Zuteilung vi
v 6 Arados mit allem Nachdruck gefordert,
da sonst Dbootst
Ubootst ekämpfung Theorie. Gruppe Süd rechnet mit
Ubootselnsatzes. V«l.
Verstärkung fein dl. Ubootseinsatzes. Vgl. ?ernsohreiben
Fernschreiben 1310,
1310.

Schwarzes Meen
Meer» Buss. Monitor westlich Tulcea durch Mörser-
Bramd gesohossen, auf russ. Seite gestrandet,
batterie in Bran
von Besatzung ve:
ve rlassen.
Tulcea, Sulina und Schlan-
Unwirksame Luftangriffe auf Tuloea,
geninsel. Besohl essung SchlangeninsaL
Schlangeninsel anscheinend durch U-
Boot.
Boot«

Luftkrieg.
((6)
6) SC »CKCrSrE K KT
KKCKXrKrKKK: c BZ K
CBMC

Baum um England Rahmen der bewaffneten Aufklärung 2 -


Im Bahmen
t-Lampfer
4000 t-Dampfer rsenkt, ein weiterer Dampfer beschädigt. -
Erfolgsei ober An|g riff auf auslaufenden Galeltzvg
Erfolgceioher Geleitzug ln
in HB
EE (600 sm
ss
westlich Brest)
Brest), Ein 8000 t Dampfer beschädigt, südlich davon
500C t Dampf es r versenkt.
ein 3000
Vormittags mehre re Anflüge von Peindflugzeugen
Eeindflugzeugen im Baim
Raim
Whaven, keine
Vhaven, kein$ Bsssonderen
sonderen Schäden. Nachtangriff auf Brest«
Brest,
Naoht-Jagd|5 eblete
Betr. Nacht-Jagd; ebiete für BSN-Bereich siehe Fernsohreibe*
?emschreibeB
Gruppe Bord
Nord 1903
-✓ 2 -

Dötum
Datum Angabe öes
Eingabe öcs Orleo,
Ötlea, lOinö/
IDinö; [Uetter,
Retter,
unö ©ccgang,
©eegang, 3eleud)tung,
Beleuchtung, öid)tigFcit
©ichtigfeit ü orfom mniffe
üocfommm'ffe
Ul>c3eit
Ubcjeit 6cc
öer luft, 5Uonö|chein
511pnöfd)cin ufiu.
u(iu.

1.7.41 liitt*lm«errauiE 30.6. 190 sm ostwärts Derna


Im liltt*lm«err&ui Dorna Geleltzug
angegriff»n.
angeeriffsn. Auf leichten Kreuzer 3 Treffer mit anschl.
Brandwirkung einWa:ndfrel
ndfrei beobachtet. Ein
Bin Handelsschiff ver-
beschädig t.
senkt, 1 Beschädig “t •
Nach! zum 1. Alexandrien erneut angegriffen.
In der Hachl

An der frc nti


Ost fro Schwerpunkt des Einsot
Einsatzes
zes Unter -
Stützung der Arm«
Arme e durch Bekämpfung feindl. Luftwaffe und
rückläufiger Büwcg
Bew« g ungen des Gegners,
Püh:ifungsstab
Ob.d.L. ?Uh: ijungsstab teilt auf entsprechende Anregung
Ski. betr. Bekäm;.]jfung
fung der russischen Schlachtschiffe mit,
dass nach Bückspi ache mit Heer dl e Schlachtsohiffe
Schlachtschiffe keine
Bedrohung für die
dl« Landoperationen darstellen. Da bisher
Schlachtschiffe fällig
Völlig untätig waren
wapen und nach Entwicklung
Aussicht besteht, Schiffe in
der Lage Ausslohl ln die Hand zu bekommen,
ist Bekämpfung aiu•i f Befehl Reiohsmarsohalls
Belohsmarsohalls zunächst zurüok-
zurück-
gestellt.

Heereslage
(7)

Ostfront» Heere«
Heerei gruppe Süd» gegen zähen feindl.
ftindl. Wider-
stand und starke Gegenangriffe langsames Yorrüokan
Tarrüokun der
Armeen nach Osteh
Osterl,
Heeresgruppe Mlti
Miti e» die Auflösung des geschlagenen und
elngeschlossenen Gegners schreitet fort.
eingeschlossenen
Höre £i_ Aufsohllesabewegung
Heeresgruppe Hort Aufschllesabewegung an die Büna
Düna plan-
plan—
mässig.
Hord-Horwegen» ^elndwid
Hord-Horwegent ijeindwlderstand
er stand gebrochen,
Pinni n auf 8.7. festgesetzt.
Angriff der Tinn«

Hordaf rlkai
Kordafrika» Keil e Änderung.
Ostafrlka»
Ostafrika» Ital Besatzung von Gore muss kapitulieren.

8)
((8)
C/Stl. /•
/■ i.sii.
l.Skl.
IhJ

V
0^
-✓3-
Datum Jlngabc 6bes
Eingabe E8 üttea,
Ortes, lUinb,
fOinb, tDctter,
tDetter,
unti
un6
Uljrstit
Uljrjcit
Seegang, Beleud)tung,
©ecgang,
6et
Sid)tigtcit
Btlcutblung, Siditigfcll
6er tuft,
tri ft, inon6|it)eiii
2Vton6|d\etn uftu.
u[t».
üocfommniffe
UotFommnif/e 12

2-7-41 B
Besondere
e s o n d olitische
olitiBche Nachrichten
achri chten

England Nach Äußerung japanischen Botschaftere


Botschafters
in London werdf:
werdu,n die deutschen TJ-Boote
Ü-Boote in England als
die größte Gef,khr
hhr angesehen. Man befürchte allgemein, daß
sich der deuts she
the Einsatz noch bedrohlich steigern werdet.
werde«.
Der bishe ’ige.
’ige.. Oberbefehlshaber im mittleren Osten,
Wavell, wurde ;um Oberbefehlshaber in Jndien
Indien ernannt. An
seine Stelle t ’itt Sir Claude Auchinleck.

PS A ; Auf K nferenz der Staatsgouvemeure in Boston


USA:
am 30.6. erklä t Marineminister Knox, daß die Stunde nahe
sei, die amerik ■Flotte zur Befreiung von der deutschen
amerit .Flotte
Gefahr im Atlantik einzusetzenl
Befahr einzusetzen! Für jedes Schiff, das
En ,;land
Amerika und Enf! land bauten, würden jetzt noch zur gleichen
Zeit drei von denlen Deutschen versenkt.
versenkt,
Demgegenüfi
Demgegenü' i er kritisierten 40 Senatoren und Abgeordne-
te die von Kno::
Kno: gemachte Andeutung, daß die PSA USA ohne Zu-
Stimmung des K»i
Ei)>:ngresses den Krieg erklären könnten. -

Nach Beuti
Reutn r dementierte Knox Pressemeldungen über
Angriffe von Pi
U:ifA-Marineeinheiten
!!A-Marineeinheiten auf deutsche P-Boote,
U-Boote, fer-
ner Meldungen, wonach PSA-Kriegsschiffe
USA-Kriegsschiffe bereits als Geleit-
schütz für Hani
sohutz HaniJ elsschlffe
elsschiffe eingesetzt seien. Bisher habe
A lantik patrouillierenden PSA-Kriegsschiffe
keine der im A' USA-Kriegsschiffe
Mannschafts Ol01. er Materialverluste erlitten.— Die Fassung

Meldung,.deutet demgegenüber gerade darauf hin, daß


dieser Meldung'
die Fresseäuße
Presseäuße : mngen
üngen der Wahrheit tatsächlich ent-
sprechen und d iiß sowohl USA-Einheiten
PSA-Einheiten zum aktiven Gelelt-
Geleit-
sohutz
schütz engl, Sn
Sl: hiffe eingesetzt sind, als auch daß Angriffe
U-Boote stii
auf P-Boote 8tu ttgefunden haben!(Beispielsweise liegt es
Datum Eingabe
Angabe 6ea
bee «Drtea,
Örtee, lUinö,
iDinö, lüertcr,
tücttcr,
unö 6ecgang,
©ecgang, öelpudjtung,
Belcudjtung, ©id)tigfeit
öicbtigfcit üocfommntffe
üocfommtiiffe
Ubrjelt
U^rjcit öct £uft
öet luft,( 5Uonbfd)ein
Jnonöldjpin ufiu.

2.7.41 Bere ich der Möglichkeit, daß die Torpedo-


durchaus im Bereit
schüsse auf unser e U-Boote
D-Boote im Gebiet südostwärts Neufund-
U-Booten herrühren). Die Jndis-
isehen U-Booten
land von amerikan:Ischen
kretion der Preals
Pre ejiürfte
e^lürfte natürlich dem Marineminister
höchst peinlich und unerwünscht sein).
Nach New Yo rk Times ist der erste von USA gepach-
tete Stützpunkt im Atlantik auf Tuck-^pel im großem Sund
von BerÄuda
Berdiuda in li enst gestellt. Ausbau zu einer starken
Luftbasis ist ge plant!
Nach engl, Rundfunkmeldung soll innerhalb amerika-
nischer Plugzeu,gPatrouillen
gpatrouillen die Herstellung von großen
Ptemkampfbombern auf 500 Stück monatlich
viermotorigen Fi
gesteigert werdefn!
werdejn!

Japan An- iiliche


Üliche Erklärung des Außenministers , daß
Kaiser-Konfeerenz
auf Kaiser-Konf renz wichtiger politischer Beschluß ge-
faßt sei. Japan habe Absicht, Entwicklung der Lage mit
Sorgfali zu verfolgen. -
größter Sorgfalt
Nach United Press betonte japanischer Premier Fürst
Konoye, daß Jap daran interessiert sei, die freund-
Bezziehungen
schaftlichen Be iehungen zu den Vereinigten Staaten auf-
recht zu erhalt n!! Die deutsch—japanische Allianz
ck eine amerikanische Kriegseinmischung
habe nur den Zwieeck,
zu verhindern, n übrigen sei der Dreimächtepakt rein
defensiver Natur !(Nachprüfung dieser Meldung ist erforder-
lieh).
Japan /ktien
Die japan. jJktien an der Londoner Börse sind stark
gestiegen!
-45-
Datum Eingabe
Angabe öce
6cs «Dttee, tüinö, lüctter,
0ct00, lüinö, tüctter,
unö ©ecgang,
6eegang, Beleuchtung, ©ichtigfelt
6ichtigfelt üorfommniffe
üorfommntffe 13
Ubrjeit öet
öec tuft,
iuft, iltonö|d)ein
JUon6|<hetn ufu>.
ufio.

2.7.41
2-7.41 China
China!t N< ben Deutschland und Jtalien haben jetzt
N<hen
Ungarn, Slowakei und Kroatien die Hanking-Regie-
Spanien, üngarr Nanking-Eegie-
(9)
rung anerkannt

Lagebesprechung beim Chef der See-


See-
krierBleitrag^
kriegsleitung.

11.)
.) Zur Rfage
Pfage des Zerstörereinsatzes in Nord-Horwegen
Nord-Norwegen
entscheide; Chef Ski.:
entscheiden Skl.s Einsatz in Richtung
Sichtung Kolabuoht
Kolabucht
mit Hauptaufgabe Schädigung Weißmeerflotte, Unter-
stützung Lindoperationen sowie Sicherung eigenen, Ver-
hinderung feindlichen
:'eindlichen Nachschubs(siehe
Nachschubs (siehe unter Norwegen).

2.) Vortrig Ic über franz.Antrag auf Entsendung .von


Vortrtg von
3 weiteren U-Booten als Verstärkung nach Syrien und
Antrag bet:-. Ausführung der Oberfahrt und Fahrtroute.
Chef Ski.
>kl. stimmt dem Antrag angesichts der Lage
in Syrien ;.u.
;u. W.St.K. wird entsprechend unterrichtet.
-At
Datum Eingabe öes
6es 0rtea tOinö, lUcttcr,
©rtea,; fl)in6/ rOetter,
unö ©eegang, Beleüdjtung,
6eegan0, ©idjtigfcit
Öeleüdjtung, ßi^tigfeit D o tr f o m m
ü tn n i f f e
Ubrjelt
U^rjeit öcr
öer £uft, 5nonb|d)dn ufiu.
tuft, 5l1onöfd)ein ufii'.

>.7. 41 Lage 2.7*


2.7.

Handelekrieg ln
Handelskrieg in ien
den außerhelmischen
auflerheimlachen Gewässern;
Gewäsaerns
Feindlag
Pelndlag
a) Hordatlantiki
Nordallantiks Gestern in Gibraltar eingelaufenes
Schlachtschif
Schlachtsohif f war "Renown". - Auf Flugzeugträger
1
"Purious"
"Furious ^ en 28.6.in Gibraltar züsammengezogene
zusammengezogene
ital. Gefangeh e eingeschifft worden sein, was seine
schon vermute te Rückkehr nach England wahrscheinlich
macht.(oder Kanaida ?)

b) Südatlantik!
Südatlantik: Befehlsstelle im Südatlantik erhielt
Junksp: ch engl. Admiralität,wonach feindl.Ein-
22.5. Funksp:
heit innerhal b 150 am
sm von 10 Grad Nord 25 Grad West ge-
peilt sei (ES 12 etwa 300 sm südl.
s'tfl. Kap Terden).
Verden),
Es kann sich
eich hier um eine Funkpeilung von U 69
handeln in Ri chtung D-Bootsversorgungsplatz
U-Bootsversorgungsplatz "Rot"1

c) Jndlscher Oze an:


an! Kreuzer "Emerald" 12.6'.
12.6> Colombo ausge-
laufen(hatte 16.6. bei Singapore Kollision mit "Daunt-
less"), "Ente rprise" 13.6. Colombo eingelaufen, "Her-
mes,'1 dort ei ngedockt. Starke mil.Transporte von Basrah
mes."
nach Bagdad v om 10. - 15.6.

Eigene Lage
Bag
| Schiff 45 4|5 meldet:
meldet! "Habe Minen,
Minen gelegt bei Welling-
tonjDytelton."
tontLytelton." (Ostküste
(Oatküste Neuseeland - Mittel Jnsel). -
Wcl-4>ete
Wci-tero Feindlageunterrichtung durch Ft.Pt.1053.
1053.

Unterrichtung
Unterri chtung außerheimischer Streitkräfte über
Verteilung Ul
U£A-Streitkräfte
£A-Streitkräfte durch Ft.1426:
Pt.1426:
-47
—47 -

Datum Eingabe 6e&


Angabe 6» ©rtee, tüinb, (Detter,
Ortee/ tDinb, tüetter,
unö
un6 Seegang, 8eleud)tung,
Beleuchtung, SiAtigtett.
Sichtigfelt. ÜPtfommniffe
ÜDtfommniffe Vi
ilbrjelt
Ubrgeit 6ec iuft, iTton6|<t)ein
iec (uft, 5Ttonö|d)ein ufu).
u|ui.

2.7.41 Nach vorli


vorliegenden
sgenden Nachrichten maß
muß mit folgenden
USA-Streitkräften
USA-Streitkräf tle:n im Atlantik gerechnet werden:
1.)"Support-Force"
1.)"Support-Foxs_ £" vermutlich im Nordatlantik nördl. der
Breite von Bermuda:
Zerstörer
Zerstölr er -Mutterschiff "Prärie", 7., 11., 30.,
31.»Zerstörer-Geschwader
31. Führerhoot und 2
,Zerstöi|e r-Geschwader mit je 1 Führerboot
Divisionen zu je 4 Zerstörern,
Flugzeugmutterschiff"Albemarie"
Plugz S.Duftgesohwader,
eugmutterschiff"Aibemarle" , S.Iuftgeschwader,
bestehend aaus us 4 Staffeln mit je einem zugeteilten Zer-
störer,
storer,
Dnbekahnte
Unbek te Anzahl U-Boote.
(Vermutlich
(Vermut lieh weitere Streitkräfte zeitweilig in Zu-
sammenarbeit mit "Support-Force").
aanmenarbeit

2.) Sonstige Streitkräfte


a) Schlach-tjschiffe: 6( "Missisippi",
Schlac "Idahd", "New
Mexico", "Texas", "Neww York", "Arkansas") und Schul-
!
Wyoming",
schiff "tfyoming", fabrts,
fahrts,
Vernutlich im Prob^
Prob^zerhältnis:"Washington",
ob^erhältnis: "Washington",
"North Carolina".
b) Kreuzer: 14 Kreuze
2.Krz.Div.("Memphis", "Milwaukee", "Cincinna-
ti", "Ti]e:nton", "Omaha".
"Trenton",
7.
T.Krz.^iv^Wichita", "Vincennes", "QUincy",
K
"Tuscalo
"Tuscaloosa",
osa", "Augusta".
8.
B.Krz.Div. K
"Brooklyn", "liashville" , "Helena"
" Phi lad eelphia".
"Philad Iphi a ".
c) Zerstör* :2., 27., 33. und 3 weitere Zerstörerge-
Zerst
schwader mit je 2 DiVisionen zu je
sohaader je' 4 Booten,
Booten.

d) U-^oote
U-^oote: etwa 40

Flugzeug träger: "Wasp'J, '"Banger",


e) Flugzeugträger:"Wasp'l, "Banger", "Yorktown"
"Yorktown";j Hilfs-
flugzeugträger "Dong Jsland".

f) Seelufty
SeeluftvJaffe:
affe: 3., 5., und 7. Luftgeschwader mit zu-
sammen 9 Staffeln und den Tendern "Lapwing",
"Sandpiier",
"Sandpij er", "Gannet", "Owl".
-yHS-
-4g-
Datum
Saturn Eingabe öes
Angabe öea Ortes,
Öttce, IDinö,
IVinö, tüctter,
un^
un|> Seegang, Beleuchtung, ©idjtigfcit
6eegang, Selcudjtung, Sid)tigfeit Dortommniffe
üorfommntffe
U^cjclt 6er lu(t, JKon6fd)dn
öet tuft, 5non6fd)dn ufio.
ufu>.

2.6^41
2.6^41 Peindlagevnterriohtungjdurch Pt. 1053.
Feindlagennterrichtungjdurch. Ft.

Lage a a t i
W e

Pe in dnachr lohte n:Keine Meldungen.


Feindnachrichte:

Lage:.
Eigene Lage!.

"Jhn" und "Heinamann" in Bordeaux. -


Bezü^
Unter Bezi}|g auf Fall
Pall. "Regengburg"
, ersucht Ski.
((10)) si<4herzustellen,
Gruppe West si dal/7^i>lrung wichtige Sicht-
herzuatellen, dalf/^Uhrung Sioht-
meldungen wie on "Regensburg" und ital.U-Boot
en
gelangen.
eige ner Beurteilung zur Kenntnis Ski. gelangen.
sofort mit eigt

Eir zelheiten des Treffers auf "Prinz Eugen"


Nähere Eii
siehe Handakte Bombentreffer "Prinz Eugen" Juli 1941.
(möglic) erweise als Bombe verwandte Granajlte)
Treff er (möglicl GranaÄte) in
Abt.Z Panzerdeik
Att.X Panzerde t k durchschlagen. Dadurch Art. Schalt-
Art.Sehalt-
Verstäikerraum,
stelle, Verstäikerraum, Kreiselraum und Kommandozentrale
zerstört. - Eii besonders ungünstiger Treffer,
Meldungen
Aus den Mt Idungen ergibt sich, daß die Vernebelung
über dem Schiff
Schifj mehrfach recht
recht dünn war, so
so daß Verstfir-
Verstär-
kung angefdrdirt
angeförd« Pall zeigt, wie wichtig sofortige
rt wurde. Fall
Vollendang der geplanten Nebelanlage im vollen Umfange ist.
Vollendung
Ski. bedauert i.en Ausfall des gerade wieder fahrbereit
gewordenen Kreuzers
Kre uzers ganz außerordentlich und wird alles
tun;was
was in ihre:
ihrunn Kräften steht, um die Schutzmaßnahmen
in den atl. Hä en zu verstärken. Dies muß gelingen, da
andernfalls di
di$ Benutzung der Stützpunkte und Werften
in den franz. Häfen überhaupt in Frage
Präge gestellt ist.

Herwegen:
Lage Nordsee/ Norwegen

Feindlage
F e i n d 1 a 2_§_

Ke ine besonderen Meldungen. Jtalienische


Norwegen; Keine
a) Norwegen: Italienische
bes agt, daß Engländer den Russen mehrere Kanonen-
Meldung besagt, Kanonen-
Datum
unö
Ubrscit
Ubr3Klt
Angabe 6es
bes ©rtee,
6eegang',
öet
Octee, lUfnö/
tüinö/ lüettcr,
©ecgang', Beleuchtung,
tüettcr,
Öeleudjtung, 6id)tigfelt
bet £.uft,
£uft, iUonbfdjefn
6id)tigfeit
511onöJd)ein ufu).
uftu.
üocfommniffe n
15

2.7.41 boote für das Veiße Meer zur Verfügung stellen wollen. Da-
für sDll Engl^ri'.dd von Rußland einige Wladiwostock-U-Boote
sfill Engl^i
erhalten.

Eigene Lage;
Nordsee
N :Grelei t< ienst
ordaee:Geleitdi ienat planmäßig, (s.1950).
Bas am 1.7. dur oh Flugzeug gefechtsunfähig geschossene
Das
engl. S-Boot v( vc n Vp-Booten eingeschleppt, Besatzung durch
Flugzeug einge
eingel 1 rächt, (s.0125).

Norwegen!
Norwegen; Gelf it- und Transportaufgaben
Transportaufgahen planmäßig.
plaijnäßig.

Zerstörereinsa-z Nordnorwegen:
Zeratorerelnaa'z Nordnorwegen
N< rwegen hält Zerstörer-Unternehmung gegen
Admiral Norwegen
russ. Fiaoherfi ihrzeuge im Eismeer nicht für aussichts-
Fischerfihrzeuge
Meid ing über russ. F.-D. negativ und Luftauf»
reich, da Melding
rfügbar, bittet um Belassung Zerstörer im
klärung- nicht verfügbar,
klärung-nicht
Norwegenbereicl . Bei Zustimmung Verlegung zunächst Kirkenes
Norwegenbereiol Kirkenas
beabsichtigt, im Um von dort gegebenenfalls russ.Streitkräfte
Handelafa Irzeuge erfassen zu können»- Außerdem trägt
oder Handelsfairzeuge
Vorhandensein ! erstörer in Norchorwegen
Norüiorwegen zur Sicherung See-
Noilnor-
und Nachschubw« ges bei. Standortwechsel innerhalb Noiinor-
wegen etwa wöcl entlieh
entlich beabsichtigt. Einzelheiten mit FDZ FBZ
bei Admiral No: rviegen
:’wegen besprochen. Entsendung 2.Tankers wird
beantragt, (veri■^1. FS.1201).
beantragt.(vergl. FS. 1201).
stimi. t Adm. Norwegen zu und entscheidet über
Ski. stimi.t
Zerstörereinsa z in Nord-Norwegen an Gruppe Nord und Adm.
Zerstörereinsa-;z
Norwegen.:'
Norwegen.;'
n
< rstörer an Nordnorwegenkis te in Richtung
1.) Einsatz ZZerstörer
"1.)
Kolabuoht mit Hauptaufgabe Schädigung Weiflmeerflotte,
Weißmeerflotte,
Unterstützung
Unterstüt :ung EandOperation,
Landoperation, Sicherung eigenen Nach-
VerstäiHings-
sdhubs un< .Verhinderung fdl. Nachschub- und VerstäAmgs-
transport( ist das Ziel.
-10 "

Dalum
Dotum ^Ing-ibe
Slng-ibe öco
öefl Ortee,
ürtee, tlMnö,
IVtnö, tlUttcr,
tUcttcr,
un6
Ulirjtit
©cegang,
Seegang, Selcuc^tung,
öer
Beleuchtung, ©id)tigfei{
6ec £uft, SUonöfcijefn
Sichtigfeit
511on6fd)ein ufiu.
ufii'.
üotfommntffe
ü o t f o in m n t f f e

• 7.41
•7.41 2.) :-ation gegen Sowjetfischdampfer erscheint
,) Sonderope Nation
Ui. terlagcn
mangels Ul. terlagen Fanggebiete und Luftaufklä-
rung Neben
Nebei. aufgabe."
(Ski. I Nord 1233/41 Chefs.).

Lage Osts
Feindlagei
Bilderkun düng Ob.d.L. Krz. "Kirow" 1.7. Nähe
Nach Bilderkuu
Hapsal mit Scil.lepper
l^lepper vom
vorn und hinten, geringe Fahrt.
Mögj.icherwei
Mög3.icherwei Beschädigung durch Minentreffer. - An-
laufverbot Li’i
Li’> au, Windau, Dünamünde sui
an U-Boote wird
wiederholt. H: erduroh
erdurch Vermutung, daß Riga-Busen als
Stützpunkt au:’
au: 'gegeben,
gegeben, bestätigt. Zur Sicherung Abtrans-
porte leichte Streitkräfte von Kronstädt nach Reval
gezogen. -
Vormi ;tag
Am Tormi tag verlassen 11 Frachter und 4 weitere
Revu
Fahrzeuge Rev ul1 nach Leningrad.Wahrscheinlich Abtrans-
port von Mate lalial aus Reval. Russische Flotte wurde
am 1.7. 2330 Uhr über Wamgeblete
Wamgebiete in den Qu.3519 und 35
43 (südl. Kaliadan) unterrichtet(Corbetha). siehe 1246

Eigene Lage:
Minenunti i mehmung in Nacht zum 2.Juli wird
Minenunti:
planmäßig, un
ungi esehen bei Nebel durchgeführt.
gesehen durchgeführt,
Stadt- i d Feetungsbereich
Festungsbereich Libau elnschl.
einschl. Komman-
dantur durch Ipar.Bef.C. übernommen. Hafenkapitän und
Kommandant Kr: egsmarinewerft eingesetzt. Naohsohub-
Nachsohub-
verkehr Hamei
Wamel - Libau aufgenommen.
Sperrlüc^ie Russeneperre
Russensperre vor Libau auf 2500 m ver-
breiter^t.
breiterft.
Küsten b: s Windau besetzt, (siehe auch Meldung 0805).
Datum Eingabe öcs Ortee,
Angabe 0rtea, tt)in6;
tDinö; lücttcr/
IDctter,
unö
un6 ©eegang, 23clcud)tung,
©ecgang, 23elcud)tung, ©td>tigfclt
©fditigfclt ÜDcfommniffe
üorfommntjfe
Ul)r5*lt öer tuft,
öet luft, iUon6fd)cin
5Uon6|dicin ufiu.
ufm. 16

■2.7-41
.7.41 Handels sehiffahrt

Dampfer ''Osorno"
Osorno" im Schlepp von "Bogota" in Japan
eingelaufen. lamit sind erfreulicherweise sämtliche Süd -
eingelaufen,
amerikaschiffe eingetroffen! Aufgabe "Elsa Eßberger" er-
ledigt, Schifi wird nach Yokohama entlassen.
Blockädetrecher "Frankfurt", "Natal" und "Hermes"
durct Pt. 1939 Befehl: "Soweit nach Brennstoff-
erhalten durcl
reserven längeres Treiben in Frage
Präge kommt, Aufhalten im Ge-
biet 300 sm Unkreis um Punkt 800 sm östl. Punkt "Eidechse".
Dann Vormarsci westwärts Längengrades 900 sm östl. "Ei-
dechse" und weiter gemäß Befehl."

U-Bootskri e g

a) Lage U-Boote im Operationsgebiet, auf Aus- und


Bückmarsoh
Rückmarsch wie am 1.7.(siehe Meldung
i^eldung 2105). Neuausge—
laufen 2 U-
U-Boot
Boo t e.(l7, 331). U 109 jetzt im Südoperations-
gebiet. - U 133 Seegebiet Gibraltar. -
6 ital. U -Boote im Atl.Operationsgebiet.

b) Operationäei:
Operationdesh: U 108 von
U 108 von 1645 Uhr bis
1645 Uhr bis 2340
2340 Uhr
Uhr Fühlung
Fühlung
an dem durc
durcii Luftaufklärung am I.Juli zuletzt festge-
stellten ausgehenden
a.uägehenden Geleitzug von BE 7178 bis BD
9362(Westk
9362(ffestkuos).
s). Fühlung wegen Nebel verloren. -

BdU,(nsehr.Gr.West)
BdU,(nächr.Gr.West) erhalten Weisung , daß, ent-
gegen gestriger Weisung (siehe Kr.Tagebuch v.1.7.) das
gewünschte starke Auftreten von Booten in den Groß-
quadraten B), BE, BF
BP bis zum 16.7. 0000 Uhr befristet
wird. Ab 16,7. 0000 Uhr werden mit Rücksicht
Kicksicht auf 'eigenen
eigenen
-11-
Datum
Öatum ^Inoabe'ÖEö 0tteo, HMn6,
Angabe'ftee IDinö, H*etter,
Wetter,
unö ©eegangr ^Beleuchtung, ©id)figfeit
öeegangr^eleu^tung, öicbtigfeit üoefommniffe
Oocfommniffe
Ul)C3eU öer luft,
iuft, Snonftfdjein
511on6fd)eln ufiy.
ufm.

2.7.41 laufenden Terl ehr bisherige Weisungen aufgehoben und


Verl.ehr
in Abänderung der Befehle für Erweiterung Operationsge-
S.6.J vorübergehend nur folgendes
biete (Befehl vom 9.6.J
Angriffsgebie-;
Angriffsgebiet für TJ-Boote
Ü-Boote freigegeben:

a) zwischen 4;
41 West und 50° West nordl.40°
nördl.40° Nord,
Grenze im C sten ist Linie auf 42° West von 40°
Nord bis 4 Nord.
b) Nordwestl. der Linie von 43 Grad Nord 42 Grad West
nach 4730 Grad Nord 29 Grad West und von diesem
Punkt wie tisher
lisher nördlich 4730° Nord.
(Skl.1 004/41 gK. siehe unter 0801).

Klärung ve
veiischiedener
schiedener Prägen
Fragen der U-Bootsversorgung
im Sudraum
Südraum ergibt folgende Feststellungen, über die
BdTT en1 sprechend unterrichtet wird:
der BdU

1.)Auf geplanle m U-Bootsversorgungsschiff "Kota Penang"


sici 126 Torpedos unterbringen.
lassen siel

2. Zuführung
2.) iterer Torpedos
) in Südraum erst nach
Zuführung
Fertigsten ung "Python" möglich., der voraussichtlich
Fertigste!}
1.9.41 ein datzbereit.
-Bootsversorgung
33.•)Jnwieweit 1U(-Bootaversorgung Zusanmenhang mit
im Zusaiimenhang
)Jnwieweit
vorgesehen Flottenoperationen durohgeführt
Plottenoperationen durchgeführt werden
kann, ist n och unbestimmt.
n|och

4. Südraum muß den Versorgungsge-


einsatz im )Der U-Boote
U-Boot£
gebenheiten angepaßt werden.

5. bezgl. Termin noch völlig offen.


)Dakarfrage
ZI
23
Datum Angabe öee
öes Ortcö/
Ortes, tOinö/
tüinö, tOettcr,
tüetter,
unö
un6
Ubrseit
Ubr^tit
©eegang,
©ecgang/ Beleuchtung, 6id)tlgfeft
öer
öec iuft,
luft, 5VtonöJd)ein
6id)tfgfelt
iTtonbfct)eln ufu>.
uftu.
üoefotnmniffe
üocFommniffE 17

2.7-41
2.7.41 M i t t e 1 m eerkriegführung

Feindlagei

Westl. Mittelmee r:
ffeetl. rs Jn der Nacht
Hacht zum 2.7. ein Kreuzer
"Bonaventura"-Ki
"Bonaventura"-K1 asse
aase Gibraltar mit unbekanntem Kura ver-
lassen. 1800 Uhr im Hafen: ein Schlaohtkrz.,
laaaen. Schlachtkrz., 2 Flgzgtr.
Flgzgtr.,f

4 Zerat., U-®c otabegleitachiff,


Zerst. , 1 U-^ otsbegleitachiff, 1 U-Boot, 3 Kanonen- und
9 i7o rpOS-t;enboote
iTorpoatenboote 7 Frachter und 4 Tanker, auf Reede 17
Frachter und 1 Qjanker,
Ranker, ia
in Dock
Bock 1 Zerat.
Zerst. 1 Kanonenboot, auf
dem Flugplatz 5 Fullman, 4 Swordfiah
Swordfish und 13 2-motorige Flug-
zeuge.

östl Mittelmeer:
öatl Seegebiet vor Syriacher
Syrischer Küste zahlrei-
che Operationpftnksprüche.
Operationpf i nkaprüche.

Jtaliehische Da,
Ba4e:
e: Span.Dampfer
Span-Dampfer 1.7. durch tünentreffer
Minentreffer bei
Jmperia (San Ren o), außerhalb vorgeschriebenen
Reno), vorgeachriebenen Kurses ge-
¥
s unken.
sunken.
1.7* 22 bit
1.7. bi£ 2330 Uhr und 2.7. 0004 bis 0005 Uhr schwere
Bomben auf Hafer und Stadt Tripolis. Binnenhafen Magnetminen-
eucher"Eritrea"
eucher" Eritrea" achwer
schwer geschädigt, auf Grund gesetzt. Jn
der Nacht zum 2. 7. Luftangriffe auf Bengasi, geringer Ge-
bäudeschaden.
baudeschaden.
1.7* Tobruk Hafen erstmalig durch neue in Stellung ge-
1.7.
braahte Küstenai tillerie beschossen.

Nordafrika-Traneporte:
Nordafrika-Trane porte: 31.Seetransport in Neapel einge-
laufen. 32.Staf1
32.Stafi el in Tripolis.
Tripolie.

Frankreich: 29. 6. Krz. "Foch", 2 Zerstörer von Toulon nach


ausgelaui en. Es handelt sich vermutlich um Transport-
Algier ausgelauf
geleit eines der 4 Batl. die für Syrien bestimmt sind,
Einheiten 1.7
1.7. 1 oulon wieder eingelaufen.
-n-
-if'-

Datum
Datwn Jlngabe 66cs
21ngiibe ES Otleo,
©tles, ll'inb,
R'in6, tüctttr,
un6 Setgang, 8eleud)tung,
©eegang, Seleudjtung, Siditigfeit
©iditigftit üoefommniffe
üpcfommniffe
Ubcjcil bet luft,
6et tuft, SHonbfdiefn
il!i>n6fd)t(n u[u'.

2.7.41 Für gesamte Strassbourg-Gruppe


gesam ;e Straaabourg-Gruppe Übungen 1. bis

11.7. genehmigj:
genehmig
Franz. D "St.Didier" 1.7. aus
aua Saloniki nach Tripolis

(U) (Syrien) auage -aufen. Flottillenführer "Guftpard",


"Gufepard", "Va^uelin"

und "Valmy" 1 Saloniki eingelaufen.

U-Boot >uffleur" vor Beirut


D-Boot "S )uffleur" mit gesamter Be-

Satzung unterg gangen.


O-Boote
U-^oote )iane" und "Argonaute" nach Syrien verlegt.
Jiane"
>sen wurde Überführung Flugbenzin auf franz.
Den Franz 3sen
Schiffen über Pürkei nach Syrien genehmigt.
Cürkei

Bereich Gruppe Süd!


Süd«

Xgäiai
Ägäis: Dardan llenüberwachung, D-Jagd
U-Jagd und Züstenbewachung
Küatenbewachung

planmäßig.

Schwarzes Meer
Schwarzea Auf Anregung Gruppe Süd
Sud erklären

Bulgaren Minemvamgebiet vor Burgas und Varna. Auslagen


Auslegen
Sperren markie
marki e rt. 4.bulgarische Division Küstenschutz

Cavabi•na-Kontscher übernommen. Züstenbatterien


Abschnitt Cava^i Küstenbatterien

unmi ttelbar
und Flak unmit beibar Kridgsministerium unterstellt.

Luftkriegsführung.
Luftkriegsführung

Raum um En 1 a n d :
Jn Nacht 5 um 2.7.im Rahmen der bewaffneten Aufklä-
sum
e aus
Ostküi.s te
rung an Ostküstt stark gesichertem Geleitzuge .2
2
OpO t
Schiffe zu 4 ODO durch Bombentreffer versenkt.(siehe

0630).
St .Geoer g3i-Kanal
St..Geoergs -Zanal Einzelfahrer 5 000 BRT versenkt.
(siehe 2350).
Themse in Nacht zum 3.7. mit 42 Minen verseucht.
~iz-
-25*-
Datum Angabe öee
öea 0rfca
©rtee,; lüi'nö, tücttcr,
lDm6, IDettcr,
un6 ßeegang,
Seegang, Beleuchtung,
ßdeudjtung, ©ichtigfelt
©{djtigfßlt ÜDcfommniffe
ÜDrfommniffe 18
Ui)r3cit öec iuft, iUonbfdjein
bet luft, 5nonöfd)eln ufio.
ufro.

22.7.41
.7.41 O s t fron-
0 f r o n -
Peindl. Js
Feindl. gdangriffenehmen
j£ g dangriffenehmen zu. Uber
Über Frontreise
Prontreise Chefs
d. Generalstabe! siehe "Eingegangene Meldungen Genstb.luft-
d.Generalstabes Genstb.Luft-
wgffe". Danach ist festzustellen, daß der Ausbau des
russischen Grei zgebietes in großzügigster und geschickter
Weise angelegt ist und dazu geführt hätte, daß bis zum
Werse
hr für die Hussen
nächsten Prühj !ihr Russen eine ganz ausgezeichnete
Absprungbasis :für
Ahsprungbasis ür einen Angriff gegen Deutschland ge-
schaffen worder wäre.

Heereslage .

Ostfront
0 s t f ron
((12)
12)
Heeresgruipee Süd: Fortsetzung der Verfolgung,
Heeresgru):
Feindwi derstand
starker Peindwid erstand bei Zloczow - Säuberung des öl-
II.Ajmiiee
gebietes. 11.Aim< ee Pruth überschritten. Ungarische Kräfte
haben im Angril
Angrifff Grenze überschritten.
Heeresgrup e M1' i t t e : Erfolgreicher Vormarsch der
Panzergruppen Gegner führt neue Verbände zum Aufbau Ab-
wehrfront an Dr jepr und Duna
Düna heran.
Heeresgru)
Heeresgrut ue
pe Nord: tritt planmäßig aus Dünabrücken-
köpfen nach NO
m langsames Vorrücken gegen zäh sich
AOK Norweie:
Norwegen
verteidigenden Gegner.
verteidiganden

Nor d a f r k a : Keine Veränderungen.

lg|L.
-li-
-2.1-

Datum Eingabe iee Ortee,


Jlngabe 6to tDcttcr,
©ctea, ll'inb, tüclter,
un6
unö ©eegons, Beleuchtung,
©ecgang, 3eltud)tung, ©Idjtlg.eit
6fd)tigrtit üorfommniffe
üocfommniffe
Ut)cjelt
Ulitjtit 6et tu(t,
6ct tuft, 511on6|cf)eln
511onb|ü)tln u[ro.
u(n>.
LLLZ.
zIL-
Datum Jlngabe 6ta
2Ingabt 6ea öttee,
©rtce, tl)in6,
tüin6, fUcttct,
tücttet,
un6
unö eccgang,
etegang, Seleudjtung, eid;tfgtc!t
Btlcudjlung, 6id)ligfcit üocfommniffe
üorFommniffe 19
U))rjeit
Uhtjcit btt tufl,
6ct tuft, 5Tlon6(d)ein u|n).
u[n>.

3.7.41 Besondere pc litische Nachrichten

J t a 1 i e n
((13)
13)
Berj cht unseres Botschafters Beherrscht
Nach Bericht beherrscht dank
Kriiegslage und
Wendung der Kriegslage und dank
dank der starken und
und takt-
takt-
vollen Po 11t
Politik Deutschlands der
Deutschlands der faschistisch
faschistisch einge-
einge-
stellte Teil tess ital.
ital. Volkes
Volkes die
die innere
innere Lage
Lage derar-
derar-
tig, daß trots fühlhar fortschreitender
fühlbar Verknappung
fortschreitender Verknappung
Verteuerur g von
und Verteuerurg von Lebensrnitteln und Bedarfsartikeln
Lebensmitteln und die
Bedarfsartikeln die
Gefahr innere! Unruhen als
innerer Unruhen als gebannt angesehen werden
gebannt angesehen werden
darf. Zwischer faschistischer, dynastischer
faschistischer, dynastischer und
und vati-
vati-
kanischer Auß (inpolitik bestehe
Auß<npolitik bestehe jetzt
jetzt wirklicher
wirklicher innerer
innerer
Zusammenhang
Zusammenhang.

Spanien
Engl. Botschafter in Madrid versucht,den span.Außen-
minister für ( inen umfassenden engl.-amerikanischen Plan
Vers$orgui.g
zur Vers$orgur g Spaniens zu gewinnen, der jedoch mit einer
Anleihe zwecks fester Bindung Spaniens an die Westmäch-
e
te verbunden 4iein
in wird.

USA
Welles eerklärte
i:-klärte zur neuen japanischen Außenpoliti-
Erklärun.g,
sehen Erklärin|iig, die USA-Regierung hoffe, daß sie auf
Frieden d(!
den Prieden Stillen Ozeans
dess Stillen Ozeans gerichtet
gerichtet sei!
Ifheeler erklärt 3.7. vor der Presse, er habe
Senator Wheeler
vertraue:im((würdiger
von vertrauen würdiger Seite Berichte empfangen, wo—
wo-
nach die USA n Begriff stünden, Jsland zu übernähmen
übernehmen
■2
Zf -
-

Dalum
Datum Angabe 66eö
ES lOrtto,
0rteo, IDinö,
ll'in6, lücttcr,
tDcttcr,
unö _
un& ©ccgang, Beleuchtung,
etcflang, 0id)tigFeit
3EUud)tung, cidjligfcit üorfommntffc
ÜDtfommntffe
U^rjeit
Ubcjeit 6er tuft,
6BE £uft, 5Uonöfd)etn
inon6[d)ein ufiu.
u[m

üdLL
3 7.41
■ . und dorthin Tri]ppen, Schiffe und Flugzeuge zu entsen-
den!!
den! ! Die Trupj en sollen am 23. oder 24.7. verladen wer-
den. Wheeler h ^hauptete,
bt.hauptete, es sei beabsichtigt, die brit.
Streitkräfte a' if Island durch Amerikaner ablösen zu
a if
laseen. Die DSd-
lassen. DSJ-.-Regierung plane ferner, durch USA-
Guter nach Island bringen und sie dort
Handelsschiffe GLiter
auf britische £ chiffe umladen zu lassen. Dann werden
USA-Schiffe unc Flugzeuge die von den USA benutzten
Routen abpatro illieren, während britische Schiffe
Heuten
die Kontrolle i(ber
über den Restabschnitt der Reise übemeh-
men.
Eine Besel zung Jslands durch die USA, die von
Bese 1zung
uns nicht verh ilndert
ijndert werden könnte, würde für England
angesichts dei großen Entlastung des Geleitsystems eine
E
nt] astung bedeuten und andererseits unsere eigene
erhebliche Entl
Li:ftkriegführung gegen die britische Zufuhr
U-Boots- und Di:
stark erschwere n und beeinträchtigen.
Datum Angabe öce
bea 0rte8,
0rtee, tüinb,
tüinö/ tüctter,
tüetter,
unö ©cegang,
©eegang, 23plcud)tung,
23elcucf)tunfl, öid)tigfelt
6ld)tigfeh Dorfommiulfe
üorfomm niffe 20
Ubrgeit
U^rjett öcr £uft,
öBC iuft, iltonbJdjBin
JHon6Jd)ein ufiu.
U(ID.

>.Y.41
1.7.41 Lagebesprechung beim Chef der See-

kriegsleitung.
kriegsle+tung.

Ü'berlegurjgien über die bedrohliche Lage der weiteren


Überleguijgi
Durchführung er Afrikatransporte, die für die geplante
Offensive im JeI- e rbst von entscheidender Bedeutung,
Auffassur g der Ski. findet zunächst im Fernschreiben
Auffassung
an OKW ihren Iiederschlag(siehe
Eiedersohlag(siehe unter Kittelimerkrieg-
Mittelmmerkrieg-
führung) . We
Weii tere Bearbeitung im Gange.
Gange,
Sonst kei e besonderen Vorträge und Entscheidungen,

Kreuzerkrieg in den außerheimischen Gewässern:

F e i n d 1 a 2_e_ £_e_
a)Nordatlantik;
a)Nordatlanti]i: Nach B-Meldung "Royal Sovereign" 30.6.
Bermudas Os 1kurs
tkurs ausgelaufen. "Furious", auf dem nach
■Meldung vor seinem Auslaufen aus Gibral-
einer Abwehi -Meldung
tar Brennsto ffbehälter explodierte, und der am 30.6.
im nördl. I<T''ejil Nord-Südroute stand, wurde darüber be-
chtigj!'. "Nelson" erhielt Ende Mai Befehl nach
nachri chtig£
Gibraltar z gehen, wo er bis jetzt jedoch nicht festge-
stellt. -
"Ramillli
27.6. "Rami es" mit einem schw. Kreuzer und 2
lies"
Zerstörern £Seegebiet
eegebiet Island
Jsland wahrscheinlich als geleit-
(Jeleit-
zugsicherung festgestellt. Weitere EinheitClinienschiff
Einheit(Linienschiff
od. Kreuzer) stand im gleichen Gebiet,
Hach
Nach Mi tteilung Admiralität ist deutscher
ffetterbeoba cutungsdampfer
cntungsdampfer versenkt, Besatzung von
gef au gengenommen, Dampfer wurde von brit. Streit-
• 22 Mann gef
, H
kräften betbei ihren angeblich"regelmal
angeblich"regelmäßigen
igen" Operationen
im Norden viv Island angehalten,
Jsland
Es hand eit sich um WBS Lauenburg. Eigene Meldungen
Datum Angabe öes
6E9 0rte0,
Ortce, iDinö,
IDinö, tOcttcr,
tDctter,
unö 6ecgang, Bdeucbtung,
Geegang, Öelcucbtung, Sid)tigfeit
6id)tigfeil Ootfommntffe
üorfommnifje
U^cjeit
Ubcjcit öer luft,
öEC iuft, JttDnöfdjctn
5Ttonöfd)cin ufu>.
ufro.

LLdl
S.7.41 lieger nicht vor.
hierüber Heger

Nach KO Sj aanien
Hach nien soll 6. oder 1 .1. Geleitzug von
7-7.
Gibraltar abfai ren. Lissabon-Schiffe sollen sich an-
schließen.

Südatlantik; Ilach
Südatlantik! ach Punkspruch Seebefehlshaber Südatlan-
30.5 U-^oc
tik 30.5. sm von 12O
TJ-^oc t innerhalb eines Umkreises 60 am o
30'
Wt st geortet( es kann sich um UA handeln)!
Nord 36 30' ffe

Eigene L aa g
g ee
Meldunger unserer Hilfskreuzer .
Keine Heldunger
Lageunterrichting außerheimische Seestreitkräfte s.PT 2032,
Lageunterrichti|ng 2032f
1631 und 1817.

Lage W
ff e s t r
Keine bes tnderen peindmeldungen,
besonderen Peindmeldungen, keine besonderen
Vorkommnisse
Vorkommnisse.
d< r Luftaufklärung gesuchte ausgehende Ge-
Der von d^i
leitzug(zuletz- gesichtet in BD 93) nicht gefunden.
leitzug(zuletz

Lage Nords
Nord ee/N orwegen

P e i n d 1 a <■
B-Di< nst 1610 Uhr unbekannte engl. Einheit in
Nach B-Bif
om östl. Peterhead) geortet. Geringe feind-
Qu. 4680 (170 ME
gkeit. Aus Nordmeer keine Peindmeldungen.
liehe Lufttäti (jkeit.

Eigene L a g e !i
Keine bes onderen Vorkommnisse.
3
- /-
~ /~

Datum Angabe bta


öee ©ctee,
Ortee, tüinö/
tüinb, tüetter,
tüctter,
unö ©ecgang, Öelcudjtung,
öelcudjtung, 6fd)tigfeÜ
6id)tigteU üocfommniffe
üotfommniffe 21
Ubrjtlt tuft/ Mlon6fd)tin
öet tuft, ilbnö^ein uft».
uftu.

;.7.4i Lage Ost


^ e i n d 1.
1 a i^
Außerhalb Firinenbusen
Pinnenbusen in See 5 russ. U-^oote,
Minenkreui
Minenkrem er "tlarti"
"Marti" vermutlich Minenunternehmung
liinenuntemehmung
durchgeführt,
durehgeführt, er den am Unternehmen beteiligten Flugzeug-
besatzungen DE
Dtnn k ausspricht.
auaapricht.
PdT Helsilk
Helair k i meldet russ. Luftankertauminen verein-
Sohärer ,Minen steigen erat
zeit in Schärer erst 8-12 Stunden nach
Wurf. Sonst kein e wesentliche Änderung Seelage erkennbar.
(14) Einzs Inen eirgegangene
(Siehe im Einze eagegangene B-Meldungen und Heft Ost-
seelage).

Eigene L a g e :

Libau.. yersorgungsanlagen in Gang gesetzt, Fa-


Jn Libau..'
briken arbeiter teilweise, Getreidelager größtenteils
verbrannt, Haf ^nanlagen und Werftbetriebe betriebsfähig.
Sperrlücke dunc h TMB-Sperre hergestellt,
hergeatellt.
Terseuchur ,g
Verseuchur g östl.
öatl. Apolda-Sperre durch"Brummer" durch-
geführt, für 4 7. Verseuchung Südostlücke
Sudostlücke Corbetha-Sperre
und TMB-Verseuc hung Soelosund vorgesehen. Sonst keine be-
sonderen Ereigr i säe,
sse.(siehe
(siehe auch Fernschreiben2400).
Femschreiben2400).

Angesichts iuss. Passivität zur See hat Ski. dem


mitg< teilt, daß Möglichkeit für Materialtrans-
OKW^CWFST. mitgf
OKW^JfPST.
porte über Bot1 ensee von Schweden nach Finnland besteht,
Dauer der Zufül rung benötigter Transportdampfer 5 Tage. -
OKW /LWFSt. kq:kt:nn KöglichXeit
Möglichkeit für Nachschubtransporte aus
der Heimat na cjh
<Jh Finnland erst in etwa 8 Tagen übersehen,
Transportanmelc ung dann direkt an Ski.
32
22-

Datum Eingabe öca


Angabe öee örtea,
0ttc0, ilHnb,
IDinö, tüctter,
lücttcr,
unö
un6 6ecgang, Beleuchtung,
€ecgang, Seleu^tung, öid)t{gfcit
öid)ttgfeit üotfommm'ffe
üocfDtnmntffe
Ubrjcit 6et luft, Mtonbldjein u|u>.
tuft, JllDnöjdjefn ufiu.

.7.41 U-Bootskriegführung.
Bootskriegführung.

(15)

Atlantik;
Bei
P ei ndla
n d 1 a g e ;i Meldungen betreffeni"Ramillies",
betreffenJ"Ramillies",
"Royal Sovere gn", "Furioua"
"Purious" vergl. Feindlage Nord-
atlantiü.
atlantiX.
Fl gzeug meldet 2250 Uhr Wasaerstrudel
Engl. Pl
£ngl. Wasserstrudel
Eielwass^ r vermutl. von einem U-Boot vor dem Pent-
oder Kielwassfc
land Firth
Pirth (e
( kann sich um U 137 handeln).

Eigene a g e ;! Op .Gebiet Atlantik 21 U-Boote,


Ausmarsot) 4> auf Rücknarsch
auf Ausmarscö Rückmarsch 8.
U- bote
Jtal. U- oote im atl. Op.Gebiet unverändert.
U 108 25 6. und 1.7. drei Dampfer mit 11 848 BRT
versenkt. U 77 'r an auslaufenden Geleitzug nicht heran-
gekommen. Z2u • Erfassung von U- 123 gemeldeten Ge-
ü
leitzuges auf Hord-
Nord-^üdroute,
üdroute, U 95.
95, 96, 98, 561
und 97 angese ;zt. Geleitzug wird 4- 4. oder 5-7.
5.7. An-
Än-
■partet.
satzgebiet erdertet.
Bdtreffed d Versorgung U-Boote
Bdtreffet U-Soote im Südraum vergl.
Fernschreiben 1810.

B e s on d e
führ ; Verlust U ICO mit Sicherheit auf di-
BdU führ:
Feindeid'wirkung zurück, hält Verlust U 551 durch
rekte Feindeip'
Minentreffer ’ür möglich, über diesen Verlust keinerlei
Anhaltspunkte vorhanden.
Auf Kurz bericht
jericht U 552 wird hingev/iesen.
hingewiesen. Bericht
(16)
zeigt, die wa :hsenden
hsenden Schwierigkeiten infolge verstärk-
ter feindlich jr
;r Abwehr. Westlich des Nordkanals sehr
(iberwa ;hung
starke Überwa hung auch nachts durch Plggzeuge.
Flugzeuge,
Dam) fer mit 25 548 BRT.
Erfolg: 3 Dam):
- 33
-

Datum öee <Dctca,


Angabe öCB tüinö, tücttcr,
Ortca, tDinö, IDettet/
unb 23elcud)tung, 6id)t(gfe{t
6eegang, Qeleudjtung, ßlditlgfelt ü ocfom m niffe
üocfommntffe 22
Ubrstft
UbrjtU öet iuft,
öer luft, ilton6fd)pin ufro.
illonb^ein ufu>.

3-7.41 Ostaee-Boote;
Ostsee-Boote:

Jn östlicher Ostsee diel


diei U-Boote auf Warte-
Stellung, zwei in Rulle.
Ruhe. Keine hesonderen
besonderen Ereignisse.

Mittel meerkri egführung


=©=========

® e i n d la £ e
E
Keine hes
bes onderen Feindereignisse.
Peindereignisse.
2.7. fein dl. U-^oot nordwestl. Keos (östl. Golf
von Ägina).
Xgina).

Eigene läge
11
a ) Italieni
Italien: Südlich Messinastraße und Ostküste Sardinien
U-Boots-Jagd durch Schnell- und Torpedohoote.
Torpedoboote. Leider
C-^ootsjagd nicht fortlaufend statt, sondern
findet diese l-^ootsjagd
im allgemeiner nur nach bereits eingetretenen Verlusten
oder auf Grüne besonderer Sichtmeldungen. Daher tat-
sächliche Erfclge dieser Jagdtätigkeit gering.
Luftengriff auf Tripolis 1.7. abends außer
Bei Luftangriff
Bomben wahrscieinl. auch Magnetminen. Außer Minenräum-
"Eritrqa" Dampfer "Sabbia" erneut getroffen.
schiff "Eritrea"

b) Nordafrikalransporte:
Nordafrikal ransporte: 32. Seetransport 2.7*
2.7. in Tri-
Tri-
polis ein. 2.7. abends wird ein Nachschubdampfer
vor Hafen Cripolis
Iripolis durch Bombentreffer in Brand ge-
setzt. BüJ den Verkehr Neapel - Bengasi beabsichti-
Fül
gen Jtalierer in Zukunft wöchentlich einen Dampfer
~3f~
-3 t-
Dotum
Datum Eingabe 6es
öcs ©tteo,
Otleo, IX'inb,
tl'fnb, njcttcr,
tOctlct,
unö ©eegang,( Beleudjtung,
6eegang ßcltu(btung, eid)tigteit
6id)tigtcii üorfommnifft
üoctommniffe
Uhcjeit
Ubtjeit öet
ber tuft, Snonbfchtln
Snon&|<iKln u[ai.
u[ui.

•-7-41
7.41 in direkter Richtung laufen zu lassen. Für diese
direkten Transporte nach Bengaei
Bengasi ist X.Pl.Korps
X.Fl.Korps um
Luftaufklärung gebeten, ebenso für Nachschub Athen—
Bengasi. Ursprünglich zugesagte Aufklärung'konnte -für
:für
2.7* wegen vom Ob.d.L. befohlenen anderen.. Ein-
1. und 2.7.
ausgeführt werden. An grundsätzlieher
satzes nicht susgeführt
X.Fl.Korps zu diesem Einsatz im Raum zwischen
Absicht X.Pl.Korps
Kreta und Libyen ändeft sich nichts. Da Generalkommando
X.Fl.Korps nicht
X.Pl.Korps übersieht, wann es zur Durchführung
dieser Aufklärung wieder in der Lage ist, hat sich
Xgäia bereit
nach Meldung Gruppe Süd Luftwaffenkommando Ägäis
erklärt, in Zikunft auf Anforderung X.Pl.Korps
X.Fl.Korps zwieohen
zwischen
Kreta und Libyen aufzuklären. Es handelt sich hierbei
jedoch nur un
ur stichprobenartige Aufklärung.

Angesichljs der großen Schwierigkeiten der Sicherung


Angesichts
des mittleren Mittelmeers, die eine ernsthafte Gefähr-
düng der gesan ten Nordafrikatransporte bedeuten,
übermittelt Sk
Ski1. dem OKW/WFSt.
OKW/WPSt. in nachstehender dring-
Mitteiüüjung
lieber Mittei
Hoher ung ihre Auffassung zur Lage«
Lagei

"Lage im mittl. Mittelmeer und an den ital. Küsten


B
vermehrten engl. U- ootseinsatz^ eine Vere-
hat durch ver: Ver.-
erft hren, die auf die Dauer untragbar ist.
schärfung erfs
Jtaliener sine angeblich aus Mangel an geeigneten Streit-
kräften nicht in der
d er Lage, Situation Herr
Hem zu werden. Des-
gleichen werde n Libyentransporte, sowie Ausladehäfen
Aus Ladehäfen
Bengasi und •ipolis
ipolis durch verstärkten
vers'tärkten Einsatz engl,
Kampfflugzeuge von Malta aus in unerträglichem Maße ge-
Kampfflugzeug!
fährdet und ir der Leistungsfähigkeit herabgesetzt. Pür
Für
Vorgehen geger Malta fehlen den «Italienern
Jtalienern angeblich
ausreichende prüfte.
Kräfte. Da deutsches X.Fl.Korps
X.Pl.Korps nach Ost-
mittelmeer v•e:
ej legt ist und Einsatz ital. Seestreit-
■ind Ölmangels weitere Einschränkungen
kräfte auf Gr•ind
erfahren wird ist die itnl.
ital. Luftwaffe das Hauptkampf-
-3cT~

batum
Datum Eingabe 6e8
6cs ©rtes, lüetter,
Ortes, tDinb, tDetter,
unö
un6 ßccgang,
öeegang, öclcudjtung/ 6fd)tigMt
Beleudjtung, 6id)tlgtelt üorfommntffe
üocfommniffe 23
Uljtjelt
Ut)r3eU öer
6er tuft, illonbjdjcin
inrm6)(i)ein ufto.
u|n).

B
3.7-41 mittel sowohl] D-Bootahekämpfung
sowohll für U- ootsbekämpfung , wie gegen Luft-
gefahr aus Malta. - Daher wird vorgeschlagen beabsich-
tigten Abzug ital. Luftstreitkräfte an Ostfront zu über-
prüfen und Jlaliener
Jialiener darauf hinzuweisen, dag alle vor-
handenen Mitlel
Mitiel eingesetzt werden müssen, üm
um im Baume
Raume
des mittl. Mittelmeeres Situationen zu meistern! Wird
er®Loht, werden Sohiffsverluste
Besserung nidht erteioht, Schiffsverluste und Ha-
fenbeschädigi ngen Libyentransporte
fenbesohädigi Libyeniransporte weiter einsohränken
einschränken
Durctführung der beabsichtigten verstärkten
und die Durchführung
Transporte gefährden. Darüber hinaus wird auch die ital.
Eüstenschiff£hrt und die Verbindung nach Sizilien und
Küstenschiffahrt
Sardinien auij
auf] die Dauer in Frage gestellt".

Gleichzditig wird Chef Verbindungsstab in Rom^


Gleichzeitig Eom^
ita].. Admiralstab zu gleichem Schritt bei
gebeten, ital
ital. Wehrmachtführung zu veranlassen.

c) Bereich M
Mari! egruppe Süd:
arii e'ruppe Igäis-Dampfer
Ägäis-Dampfer "Cita di Tri-
polis"2.7. ndrdwestl. Keos auf Rückmarsch nach Piräus
durch TT-Bootc torpedo versenkt(vergl. Feindlage). Darda-
durch'D-Booti
nellenüberwaqhung ohne besondere Vorkommnisse.
nellenüberwacjhung Vorkocmiusse.

d) SShwarzes Mec ri Keine besonderen Ereignisse. Geringe


feindliche Lifttätigkeit im Gebiet Sulina. Hafen von
Sewastopol dirch Flugzeuge erneut vermint.

Luftkriegführung

Raum England Keine besonderen Ereignisse,


Jn der Nacht zum 3.7. Feindeinflüge ins Reichsgebiet
ReichsgeLiet
Schwerpunkt Bremen, ferner Einflüge in den Raum um Paris
und Raum um Iherbourg.
Datum Eingabe
Angabe öes Ortes, lDin6,
öee 0rtee, ll^inb, lüettet/
ID etter,
unö öeegang, Sclcucttung,
©ecgang, Beleuchtung, <5id)tigfeit
©id)tigfeit üorfommniffe
ü o r f o m m n i ff e
U^rjcit
itl)Ejeit 5Tlonöfd)etn ufiu.
öer luft, 5Tton6fd)ein

3-7.41
3-7-41 Jm Mitteljn Luftkampfereigniase.
Kitteltn eer keine besonderen Luftkarapfereigniase.
Ob.d.L. hat he lOhlerf^^Sfe Verminung von Tobruk
Tohlert^^iMe Vern.inung Tobrük unab-
hängig von der geringen Wirkung
V/irkuiig gegen kl. Schiffe fortzu-
führen iat

B e B
s o n d e r e a
a) Deutsche Luf fülirt neue Bombe 0 1000
Lu? twaffe führt ein.
Es handelt äich
sich um Minenbombe mit guter Unterwasser-
Unterwaaaer-
Wirkung. Sp^
Sp|? engladung 520 kg. Bombe durchschlägt
nur 30 mm Panzerstahl. Hauptvorteil Minenwirkung.
ilinenwirkung.

Auf'Eingega: igene Meldungen Genstb.Luftwaffe" während


b) Auf'Eingega
dea 3-7-
des 3.7. b ätr.
tr. Feststellung neuen 4 mot.Kampfflugzeug
Muster "Hali:
Uuster "HaiL fax" und verschiedene Gefangenenaus-
sagen wird lingewiesen.

Heereslage

Hussische F: ont:
Bussisehe
Einzel
Einze 1 leiten des planmäßigen Vorgehens aller
m s.Heft "Heereslage". Vorgehen teil-
Heeresgrupp :n
weise durch starke Regenfälle und grundlose
Schwert.
Wege sehr e schwert.
iin ist festzustellen, daß die Entwicklung
Allgern :in
Allgem
der Kämpfe in Brennpunkten eine ganz besondere Härte
aufweist D. e Verluste des Gegners bei rücksichts-
B.
losem Einsa|t:
Einsai:;zz und sehr zäher Verteidigung sind unge-
heuer. Über aschend
aschend ist der sehr starke Material-
Uaterial-
einsatz an anzerkämpfwagen udd
uhd Flugzeugen, der das
lact erwartet wurde, weit übersteigt. Be-
Maß dessen, vaa
merkenswert gute Grenzbefestigungsanlagen und Flug-
1
plätze; seh geschickter Ausbau der Verteidigungs-
-37 ~

Datum Angabe öca


öes Ottce,
0rte8, tüinö,
IT)in6/ tücttcr,
tüßttßr,
unö
Ubrjelt
Uljrjdt
©eegang, öeleudjtung,
öelcudjtung, 6ld)tigfelt
öcc tufi,
öer iuft, H)on6fd>ein
6id)tigfeit
jnon6|d)cin ufio.
u}n>.
Dörfern rnniffe
üocfommniffe 2t
24

3?--7.41
7-41 anlagen . Jm Korden z.Zt. flüssiges
flüasigea Vorgehen unserer
Heeresgruppe, in der Iditte
Mitte starke russische Gegenwehr,
im Süden gleichfalls zähe Verteidigung, sodaß kaum da-
rechnen, daß mot.russ.Kräfte hier zerschlagen
mit zu rechnen
werden können um damit ihren Abzug nach Osten zu ver-
hindern.
hindern,

0Ostafrijka
s t a f r i £ a
läge der Italiener im Kordabschnitt und im Danca-
Danoa-
lia-Abschnitt verschlechtert. Verpflegungsnachschub
unterbunden.

C/Skl.
■33<ff
Datum Angabe öee
öea Örlco,
0rtco, IDinö/ lÜctter,
iDinö, lücttcr,
un6
unö ößegang, Beleuchtung,
öeegang, Sclcudjtung, 6id)tigfeit
6id)tiafeit ü o cr f o m m n i ffe
Uljcjslt
Ubrjeft 6et luft, 511on6(difin
öer ufu'.
B^onöfchein ufiu.
3 -
- ? ~

Datum
Dalum Eingabe bea
Stngabe 6ES ©rtee,
Ocles, tüinb,
tDlnö, tDettcr,
tDcltet/
unö
un6 Seegang, Btleudjtung,
6ecgang, 6fd)tigfclt
Beleuchtung, 6(d)tlgrclt üocFommtttffj
ÖDcfommtrtffe
Uhrjclt 6et tuft,
öet ittonbfjjeln U|IB.
tufl, iT)on6fd)eln u|t». 25

,.7.41
,•7.41 B ee
B olitisoh
olitische Nachrichten
Nachrichten

England
Duff Co
Duff oj er
Cooi er in
in einer Mitteilung über
einer Kitteilung über die
die englische
englische
Propaganda:' M;
Propaganda: n müsse
11 n müsse den
den Amerikanern
Amerikanern immer wieder die
immer wieder die
Wahrheit
Wahrheit sag n,
sag4 da die Lage sehr
da sehr ernst
ernst sei.
sei.

Schwede
Nach ausländischen
Nach ausländischen Meldungen
Meldungen hat
hat sich
sich die
die schwedi-
schwedi-
sche Regierung
sche Regierung der
der Aufstellung eines Freiwilligen-Korps
Aufstellung eines Freiwilligen-Korps
für Finnland
für Finnland :i uf
uf das
das Schärfste
Schärfste wiedersetzt,
wiedersetzt, da
da es
es alle
alle
verfügbaren Msnschen
verfügbaren Menschen und
und Mittel
Mittel zu
zu seiner eigenen Vertei-
seiner eigenen Vertei-
digung brauchi
digung brauche .. Entgegen dieser Auffassung
Entgegen dieser Auffassung macht
macht sich
sich in
in
breiten Volkslreisen
breiten Volks! reisen Schwedens immer mehr
Schwedens immer mehr ein
ein Gefühl der
Ge füll 1 der
Beschämung übe
Beschämung üb< r
r die
die mangelhafte Selbständigkeit Schwedens
mangelhafte Selbständigkeit Schwedens
bemerkbar
bemerkbar

S oo w
S w .1.1 ee tt r u Qß 1
r u 1 a
a nd
n d
Nach ausländischen
Nach Meldungen beabsichtigt
ausländischen Meldungen beabsichtigt Deutsch-
Deutsch-
land bei
land bei dem ’ormarsch in
dem Vormarsch Rußland an
in Rußland an der Wolga halt
der Wolga halt zu
zu
machen.
machen. Es s<i
Es si i dann
dann beabsichtigt,
beabsichtigt, in
in Moskau
Moskau und
und Kiew
Kiew
Marionettenregierungen unter
Marionettenregierungen deutschem Einfluß
unter deutschem einzu-
Einfluß einzu-

setzen,
setzen, während die Randgebiete
währei.d die Randgebiete in
in eine
eine größere
größere Anzahl
Anzahl
kleinerer Geb:
kleinerer Geb: Ide
Ide unter
unter deutschem
deutschem Protektorat
Protektorat aufgeteilt
aufgeteilt
werden sollten.
werden sollten. Solange der
Solange der Krieg
Krieg mit
mit England
England dauere,
dauere,
würden ReichsVommissare
würden Reichs! lommissare eingesetzt,
eingesetzt, um
um ein
ein Höchstmaß
Höchstmaß
von Rohstoffen
von Rohstoffen und
und Lebensmitteln
Lebensmitteln aus
aus den
den besetzten
besetzten Gebie-
Gebie-
ten herauszuholen.
ten herauszuhnlen.
-M'

Datum Angabe
^nflvibc ÖC0
6cs 0rtE8,
Ortes, IDinb,
lütnö, tUctter,
tüctter,
unö ©ecgang, Ößleudjtung,
Bcleucbtung, Sid)tigfcit
öid)tigfcit üorfommniffe
üottommniffe
Übrscit öct luft, 5^onö|cf)p{n
öcr ufa’.
}Ttonöfci)e(n ufu'.

4.7.41 aiffallend,
Es ist avffallend, wie gut diese ausländischen
Meldungen über die deutschen Pläne unterrichtet sind.
Wenn es sich such
£ uch vielfach un
um naheliegende Kombinatio-
nen handelt,sc
handelt.se kann man bei einigen Berichten sich
doch des Eindruckes nicht erwehren, daß die in Deutsch-
land weilender ausländischen Berichterstatter sehr viel
mehr erfahren , als gut ist.

USA
Anläßlicl Feiertages äußert Hoosevelt
Roosevelt im Rundfunk,

Amerika habe en^einheitlichen und ernsthaften Willen,

die westliche Hemisphäre und die Freiheit d-T


der Meere zu

verteidigen.
Haltung Japans
apajts gegenüber deutsch-russischem Kriege

nat h Bericht deutschen Geschäftsträgers die


beunruhigt nac

rikanische Regierung anscheinend stark. Presse


amerikanische
am.,
bringt amtlicl: inspirierte Aufsätze über die Gefahren,

die durch eine n japanischen Vorstoß auf Sibirien für


entstel en können,
Alaska entstei können. llber
Über die Behandlungen Japans

seinen die Me inungen


seixen jnungen geteilt. Roosevelt selbst hege

die Hoffnung, daß die angelsächsisch


angelsächsisch, gerichteten Elemente

in Japan sich durchsetzen könnten, darum vermeide er

alles , was z im Kriege führen könnte. Demgegenüber setzen


sich insbes ere Jckes, Knox und Stimson für stärksten
Druck auf Jap in
dn ein. Diese Gegensätze kommen besonders

zum Ausdruck :n der Frage des ülausfuhrferbotes,


ölausfuhrVerbotes, das

bisher trotz gegenteiliger Mitteilungen noch nicht ver-


hängt sei.
Datum öea ©rtte,
Eingabe 6ts Octea, tDinö,
tDinb, tDEttec,
tDetter,
unö
un6 ©eegang, Sdcudjtung,
Seegang, Seleudjtung, 6i<btigtclt
©itbtigfcit ü orfDmmni|fe
üotfommntf[e
26
Ubcjclt
Ultrjelt btt tuft, iUenbldjein
6et lllDn6)d)tin u|m.
U(UJ.

>.7.41
^.7.41 Lasebeaprechung beim Chef der See-
LageDesprechung
Vrle.^s] eitun,-;.
kriegsleitung.

Afrlka-Nac ischub:
1.) Afrika-Nac iBchub:

Führe hat die Absicht zur Frage der Verstärkung


und Sicher mg der Afrika-Transporte dem Duce in einem
persönlich ;n Schreiben seine Auffassung zum Ausdruck
zu bringen OKW fordert Stellungnahme der Ski. zur
Mittelmeerp.Lage
Mittelmeer age und Vorschläge für Brief des Führers
an.
(17)
(17) Siehe hierzu Schreiben des Ob.d.M.
Ob.d.IÜ. 1.Ski.Im
1248/41 Ch ;fs.
fs. v.5.7.41 in Kr.Tagebuch Teil C Heft
:(riegfihrung im Uittelmeer".
"Deutsche iriegführung Mittelmeer".

Minenkrie ;führung
2.) yinenkrie ge.ien England:
tführung gegen hngland:
Auf len
Len s.Zt. von der Ski. an Ob.d.L. gemachten
Vorschlag für den Einsatz der neuen Zündung Fab XI II
in Form e.nts
e nes Uinengroßeinsatzes
Minengroßeinsatzes hatte Ob.d.l.Führungs-
Ob.d.L.Führungs-
stab den in Frage kommenden Verbänden die Weisung
LL'-Einsatz mit Fab XI mit den vorhande-
erteilt, len LM-Einsatz
Kraft ?n
nen Kräft tn schlagartig und fortlaufend durchzuführen.
Bishjr ist jedoch in dieser Richtung
Bichtung noch nichts
geschehen, Angesichts des gegenwärtig wenig befrie-
geschehen.
digenden itandes
Standes der "Schlacht im Atlantik"mißt die
Ski. dem ]Hinengroßeinsatz
linengroßeinsatz in der vorgeschlagenen
Form eine ganz besonddre Bedeutung bei. Eine Nach-
prüfung, warum dieser Einsatz bisher nicht erfolgte,
ist der Sei.
S ;1. von hier nicht möglich. Verb.Offz.beim
Ob.d.L. Fihrungsstab wird um Stellungnahme ersucht.
Datum Jtngabe
Angabe 6ee
6te ©rtto,
©rite, ll'inb,
a'tnb, TOcttcc,
tPcttcr,
unö
un6 Seegang, Seleudjtung, SiditigFcit
Sidjtigfcit üotfommniffe
üorfommntffe
Ui>r3tit
U^rjeit 6ec luft,
tuft, iltonöfdietn
Snonbldieln u[u'.
ufm.

4.9.41 La ge
Lage 4.7.

I. Kreuzerkrleg
Kreuzerkrieg in außerhelmlechen
außerheimiachen Gewässern:
Sewraaern;
Feindlaget
Feindlagei
Nordatlar tik: Nach KO Spanien-Meldung ein Krz.
a) Hordatlar
"Dido -KIE
-Kle siae,
ise, 2 Zeratörer
Zerstörer Gibraltar eingelaufen,
Geleitz|iüge 3.7. aua Gibraltar ausgelaufen,
2 Geleit^ auagelaufen, einer
ina
ine MittiEimeer,
elmeer, einer von 4 U-Booten geaohützt
geschützt in
Atlantik.
Admi:ralität gibt für Gebiet DS 36 (etwa 600 am
Admi
WSW der Kü,anaren) U-Bootswarnung
U-Bootawarnung auf Grund Torpe-
di erungan
erungsn e Idung.

Mittelatl antik! Feindverkehr weatlioh


b) Mlttelati westlich Weatafrika
Westafrika
nach Erfe hrungen Süd-U-Boote:
Erfejhrungen 8üd-U—Boote: Verkehr läuft ost-
oat-
wärta
wärts 35 West, wird möglichst
möglichat unregelmäßig über
Uber
gesamte Ireite dea
geaamte des Gebiete
Gebiets verteilt. Schiffahrt hat
Weisung, außer Landaicht
Weiaung, Landsicht zu bleiben, einzeln-fahrend
Zickzack zu ateuern.
steuern. Einzelverkehr acheint
scheint zu
überwiegen.
überwieg sn SL-Geleitzüge bisher etwa zweimal
SL-GeleitzJge wie biaher
wöchentlich
wöchentli ch ab Freetown, setzen
aetzen aich
sich meist
meiat zunächst
zunächat
in Eicht Weataüdweat von der Küste ab und gehen
Eichting Westsüdwest
meiat
meist zwi sehen 17 und 20 Weat
zwischen West nach Norden. Trawler,
mit derer Entsendung in den Südraum nach Abwehr-
meldung 5Us u rechnen, bisher nicht angetroffen.
angetroffen,
Meldunger über Luftlberwachung
Luftiberwachung liegen nicht vor,
jedoch ir Nähe engl. Stützpunkte anzunehmen.
anzunehmen,
Au. erheimische Streitkrafte
Streitkräfte werden über die
Lage unterrichtet.
unt f rrichtet.

c) Südatlan ik:
o) Ak! Kreuzer "New Castle" meldet 18.5.
■“■u
Ä
fbringing
ufbringt französischen Dampfers "Lieutenant St.
ng frarizösisehen
Loubert Lie"
lie" mit 1700
170C Mann indochinesischer
Truppen 1 ach Madagaskar!
Datum Angabe 6es
öee ©rtee, tDlnö, tDcttcr,
©rtes/ tÜinb, tDctter,
un6
unft
Ubrjelt
Ubt3tit
6ecgang, Beleuchtung,
©eegang, Be!eud)tung, 6{d)tfgfelt
öet tuft,
öct iuft, Jllonö^heln
©fditigfett
Jl^Dnbfdjeln ufa>.
ufro.
üotFommniffe
üorPommniffe 27

4.^41
4.^.41 JndiBcher Oz
d) Jndiecher
I/ Aua Boirbay
Aus Bonbay größerer Transport Truppen, Kriegs-
material, vermutlich nach Singapore, ausgelaufen.

Nachträglich; Nach Funksprüchen Admiralität 23.5.


berichtet ein Seemann eines von "Scheer" 19.2. aufgebrach-
eines-von
ten Dampfers Ei izelheiten über Schiffsversenkungen und
taungen, über Zusammentreffen "Scheer" mit
Schicksal Besä tsungen,
(18)
(18) ,,
Cu»Dw?l-andM in
"Ctyaberland" irr Südatlantik, Abgabe der Gefangenen an dieses
berei^.ts
Schiff, wo herei its 5 Dampfer-Besatzungen an Bord u.a.m.
Jn eine nu Teilbericht der Admiralität vom 28.5.
heißt es:
"" Üb erlebende
rlebende wurden von "Dresden", der 28.3. aus
Santos auslief, übemömmen und in St.Jean de Luz gelandet.
"Kogge" geführt und war vermutlich
Der Haider wurd 3 von "Rogge"
Nr.16 . Nach Pu Puiikpeilung stand 26.5. eine Einheit im Ge-
biet St.Helena - Tristan da Cunha - Kapstadt. Diese Einheit,
die eine bemerk snswert lange Zeitdauer in See war, soll
"16" sein. Das Schiff 16 kann sich auf der Fahrt nach Hause
befinden.
and" mit Überlebenden
"Culmerl ind" überlebenden von durch Pazifik-
an Sciiiffen
Haider versenkt 3n Schiffen traf "Scheer" Mitte März im
^üdatlantik und ging dann nach Bordeaux. Wahrscheinlich
ar im Pazifik."
keine Haider me ir
Diese neue Kenntnis der zurückliegenden Maßnahmen
ebenso wie die gestern berichteten Nachrichten
Nachrichten über ^nt-
lassung "Sandef jord","Nordmark" usw. sind ohne jeden Zwei“'
icnaussagen zurückzuführen.
fei auf Gefange lonaussagen Die Nachrichten
bestätigen eme it die vorzügliche Kenntnis der britischen
Admiralität übe r die abgelaufene deutsche Operationstätig-
Cperationstätig-
aitgehende Rückschlüsse auf die Art der
keit, die ihr w sitgehende
Durchführung de r deutschen Kreuzerkriegsoperationen ermög-
licht.
ankreich wird angewiesen, Maßnahmen zur
Admiral Fr inkreich
-Hf-
-Hf-
Datum Eingabe öes 0rteo, UMnö, tUetter,
öeo <Ortco, IDctter,
un6
unö 6eegang, Beleuchtung,
ößpgang, öichtigfeit
öeleud)tung, »Sidjtigfcit üotfommniffe
üortommniffe
Ul)t3eit
Ubr^clt öer £uft, iUonöfcftctn
JHcnöfchcln ufu>.
ufiu.

4.d.41
4.g.41 ■besseren Bewach mg der Gefangenen zu ergreifen. Unter-
l besseren Dhter-
j richtung Abwehr wird erfolgen. Chef Ski. legt den
größten Wert aui
au£ nachdrücklichste Beachtung dieser Präge.

Außerheimi che Seestreitkräfte werden


Außerheirat durch Pt.
unterrichtet. siehe Ft.2011).
Pt.2011).
Nach Nachr:.
Nachr . chtenoffizier Montevideo hat brit.Bot-
schafter beantra gt, Überlebende der "Britannia" als
Schiffbrüchige zu behandeln, da sie auf der "Earanda"
nicht in Uniforiji waren. Antrag prompt bewilligt unter
Bedingung, daß tiberlebende mit erstem passendem Schiff
Land zu verlass en
:n hätten.

2. ) Neutrale:

Portugal: 1 ach Gesandtschaftsmeldung Lissabon sind


Stab und Truppe: von Heer und Marine in Punta Delgada
im Hai
Mai eingetr:
eingetn ffen. Vor dem Hafen Punta Delgada soll
Torpedoschutzne z ausgelegt sein. Bau eines Flugplatzes
Plugplatzes
ist bekanntlich in Angriff genommen.

USA: Ein 3 <(fhlachtschiff


l'lachtschiff und 2 Kreuzer der USA
Panama-Kanal R: chtung Pazifik ■%ide
l
%de Mai passiert.

3.) Eigene Lage: Ke ine besonderen Ereignisse.


Schiff 45 rhielt durch PT 1549 Auftrag für
Zusammentreffen mit "Anneliese Eßberger"(Änderung von
Bezugspunkten).
Lageberich'
Lageberich- an alle auß^rheimische»
außerheimische« Streitkräfte
siehe Pt.1405,
Pt.1403, 151 und 2011, 0348 (Peindverkehr westl.
Westafrika).
-ts-
Datum Eingabe öee 0
Angabe ©rtee,
rtc0, tOin6,
tüinö/ tDctter,
tüctter,
unö 6eegang, öeleud)tung,
6ecgang, Beleuchtung, 6id)tigfcft
6id)tigfclt ü o tc f o m
tn m n i f f e 28
Ubr3e^
Ul)t3eit öer
öec iuft, 5Uon6(cf)ein
iUon6|d)ein ufu).
ufm.

4-7.41 II. Lage


Ii a s e 11
7/ e Bs träum
1, Feindlage: Luftaufklärung über Ejnholgebiet keine
■besonderen Ergebnisse. Jm Loch Ewe 30 Dampfer vor
Anker.

Kanal: Nachmittags
nachmittags lebhafter Sicherungsverkehr
im Doverbere ich. Lebhafte feindliche Lufttätigkeit
Doverberleich.
gegen Kanal-
Kanal und holländische Küste.

2. Eigene Lage
Kanal: In Nacht zum 5-7.:
KanalIn 5.7.: Batterie "Friedrich
■A-ugust" und Batterie "Großer Kurfürst" 6 bis 8 Schuß
auf Geleitsig
Geleitsag vor Dovdr. Durch feindliche Luftan-
griffe Sachächäden
Sachschäden in holl.Orten.

Atlant! dcüste
cküste:: Nichts Besnnderes.
Besonderes.

III. Lage No:-daee/Norwegen


Nordsee/Norwegen
Feindlage: lege feindliche Aufklärungstätigkeit
Richtung SW-Norwegen/Skagerrak. Feindeinflüge in
holl.Raum - Deutsche Bucht.

Eigene Lage
a) Nordsee: Keine besonderen Ereignisse.Feindl. Luft-
angriffe ohne besondere Schäden.

Norwegen
b) Norwegen: 3-7.
3.7. Beschießung eigener Stellungen durch
russischi5ä Zerstörer in der Motowski-Bucht, süd-
östlich Tischerhalbinsel.
?ischerhalbinsel. Truppenverstämkungen
Truppenverstänkungen auf
Seeweg LI
M irmansk nach Motowski-Bucht wahrscheinlich,
wahrscheinlich. -
Geleitdi inst
nst an norweg.Küste planmäßig.
-H-h-

Datum Angabe öea


öes öttcQ,
(Ortes, IVinö,
iVinö, tücHer,
tüctter,
unö ©eegang, Beleuchtung, öid)tigfeit
6cegang, 23eleud)tung, 6id)tigfeit üocfommm'ffe
üocfommniffe
Uljcjcit
Uljrjclt öer luft, JUonöldjein
5nonöfd)ein uftu.
ufiu.

4.7.41 IV. L
IT. Lage
a £_e_ Ost
0 a t

Feindlage; Han, ;ö von finnischen Panzerschiffen beschossen.


Feindlage: Han
Kurz darauf 16 Fallschirmminen durch Sowjetflugzeuge in
Helsinki-Hafen siehe Meldung Kar.Verb.Stab
Mar.Verb.Stab 0255 und 0930).
Funkverke ir
Funkverkeji:r läßt Schluß auf Verlegung Flottenkomman-
Fiottenkomman-
dos nach Krons tadt zu.
Außer U--B) oten in Riga-Busen und Ostsee keine Feind-
U-:
kräfte mehr fe atgestellt.
jtgestellt. Jm Finnenbusen Anzeichen wei-
ter£r/®QjSH?CÄ ^
terer/lßf&ffi^ ländlicher Kinenuntemehmungen
Minenuntemehmungen
im Finnen-Buse i wahrscheinlich, eine in Jrbenstraße
Seegebiet bei libau
oder Seegehiet Libau möglich (siehe Meldung 1244).
Jn Riga k :ine
ine Kriegs- und Handelsschiffe. Vorräte
gering. Kohlen und Koks reichlicher.Räumung Revals
möglich.

Eigene Rage8
Lage! östlich(Apolda1 auf 1 sm ge-
Verseuchung östlich^Apolda
nau unerkannt ilanmäßig
Dlanmäßig durchgeführt,
durohgeführt.
Libaii Spe rrlücke
Libau prlücke 3 000 m verbreitert;.
verbreitert. ^MB-Sperre
Luftv rminung Moonsund mit 7 )fKB 1000. - 1.S-
geräumt. luftv 1.3-
Flottille unte rstützt durch 4 finn.S-Boote vor Hangö
eingesetzt S-Flottille
S-Flottiile läuft von Libau'
Libau zur Unter-
nehmung (Verse ichung Soelosund) aus.

, Marineve rDindungsstab
Marinever oindungsstab Helsinki meldet Luftangriff
auf Hangö ohne Unterrichtung deutscher Stellen und
finnischer Marl
Mart ne, sodaß Unterstützung des Angriffs
Argriffs
durch Niederha Lten russischer Flak seitens Finnen
nicht möglich( siehe
Jiehe 0255).
Ergebnis ies
ler Vernehmung Besatzung des durch deut-
sehe Schnellbo ete
Dte 24.6. versenkten russischen U-Bootes
S 33 siehe Fe schreiben
schreiben 1832.
Datum Stnaabe öea
Angabe 6ea ©rtea,
Orte», tDinb,
tüinft, tücttcr,
tücrter,
unö
un6 Geegang,
6eegang, ö(!eud)tung, SiditfgPcit
Beleuchtung, 6id)tigPeit üocfommniffe
ttocfommntffe 29
Ufergtit
U}rjtlt 6er
6cc tuft,
tufl, illonöfchein ufio.
Sltonöfitiein u[u>.

4
^•.7.41
7-41 IV. Ü-Bo
U-Bo otskriegführung.
otakriegführung.

Lag
L a g e U-B i> ote im Operationsgebiet wie
vsie am 3.7.
hab^:n Büokmarach
3 U.-Boote habt Rückmarsch angetreten, (s. 1900).
Luf taufkl irung Nordatlantik ohne Ergebnis.
Luftaufkl

B e Bs o n d e e s ; BdD wird darauf hingewiesen, daß


Westgrenze des Op.Gebietes der Süd-U-Booje zwischen Äqua-
ffestgrenze
5U Norfc
tor und 5° Nor l auf 25° West, nördlich 5 Nord 30° West
festgesetzt is ;.
Wegen erwarteten Erscheinens Prise "Oie Jakob"
wird das gewün ichte
schte starke Auftreten von U-Booten
Ü-Booten gemäß
Weisung vom 2. '. bis zum 13.7. 0000 Uhr befristet und An-
griff im Seege )iet Weg A auch nur bis zu diesem Zeitpunkt
freigegeben, (fiehe
(^iehe 1400)

(19) E r f o lg e : Auf den Kurzbericht 0


B U 107 mit einem Ge-
samterfolg von 90793 BRT wird besonders hingewiesen.
(siehe Tei). B V ).
Zum-Kurzb : rieht U 43
Zum-Kurzbericht 43! Zahlreiche Versager bei allen
Munitionsarten bei Versenkung mit Artillerie.

V. M i t t e Imeerkriegführung
Imee rkri egführung

1. Feindlage:
Feindlage;
a) Westlich iSs Mittelmeer;
Mittelmeer: Eine Einheit Kampfgruppe H,
die 3.7. abends nahe Gran gesichtet, wahrscheinlich
auf dem larsch nach Malta.

b) östlichei Mittelmeer: Nach


Hach Funkbetrieb Befehlshaber
Mittelme ;rflotte
rflotte in See.
Datum Eingabe 6ee
Angabe iee Ortes,
©ries, IDinö,
U'ini, IDctter,
tDctter,
unö
uni üeegang, Beleuchtung,
Seegang, Beleudjlung, öichtigfeit
Sid)tigfeit üotfommntffe
üorfommntffe
U^rjeit
ilbcjeit 6er £uft, il^on6|d)e(n
iet iltonifaieln ufiu.
u[n'.

4.7.41 2. Eigene Lagei


La/Te:

a) Jtalien: 3 7. mittags aus italienischem Geleitzug


11
Dampfer Ii ura
"Id Cosulich" durch U-Boot
D-Boot Torpedo-
treffer vo rc Messina-Straße, schwer beschädigt auf
Strand ges tzt.
3.7. 2 schwere Luftangriffe auf Tripolis. Zur
Abwehr auf Ost- und Westmole 12 deutsche MG aufga-
stellt Ilacht zum 4.7. Angriff auf Bengasi.-
J.i tlacht
Meldun en zeigen erneut die völlig mangel-
Die lleldun
hafte U-Bo
D-Bo .)tsüberwachung
itsüberwachung und Sicherung der Jtalie-
ner in näc:
näcl:ister Halle der eigenen Küste und Stütz-
ister Nähe
punkte und den durchaus ungenügenden Stand
der Luftvelr teidigung. Es fehlen nach Meldung Mar,
Verb.Stab Scheinwerfer, Fla-Waffen hoher Leistung
und Nachtj iger(siehe 1010^.

b) Hordafrika
Nordafrika transnorte:
bransporte: Dampfer "Sparta" (2.7. Tri-
Br,
polis in Bl
rand geraten). Vollständig verloren.
Nach igldung Seeetransportstelle Tripolis
jpldung
deckt Küst innachschub
nnachschub mangels Schiffsraum nur nooh
noch
Bruchted le des Bedarfs des D.A.K.
Bruchtei ■‘Entsendung
Entsendung
weiterergrbßer
weiterergr )ßer Schiffe direkt nach
hach Bengasi dringend
erfordern :h! !
Jtal. Marine beabsichtigt, etwa wöehentlich
ein Schiff zu senden, vorausgesetzt, daß Frage
Luftsicher mg Raum Kreta - Libyen positiv geklärt
luftsicher
wird. X.Fl.Korps
X.Fl,Korps lehnt
leimt jedoch grundsätzliche
Bindung ab und will nur gelegentlich nach Maßgabe
der sehr g iringen
;ringen einsatzbereiten Flugzeuge Auf-
Auf-
klärung übirnehmen.
üb;rnehmen. Vorläufig sollen nach Mitteilung
X.Fl.Korps "stichprobenartige" Aufklärungsflüge
durch ital.
ital, Luftwaffe "Rhodos" im Raum Kreta-Libyen
erfolgen, yenn Einzeldampfer fahren.
venn

Lage Frank
c) Iage Frankreich: über Syrien.
"eich: Waffenstillstandgerüchte Uber Syrien,
Bei W.S^.K[
W.St.K und A.A. noch nichts bekannt. Daher lau-
Datum Angabe öce
öea Ortea,
Örte0, tDinö,
IDinb, tüctter/
tüctter,
unö
und» ©eegang, Beleuchtung,
Seegang, öeleudjtung, 6ld>ti r
Slchtigfelt
gPelt ü otfom mniffe
üorfommniffe 30
Ubrgcit
Uljrjcit öet luft,
öct iuft, illonöfcbein
Jl]onöfd)ein ufir>.
ufin.

4.7.41
4-7-41 fen Nachschubt
Nachschubt: anaporte
ansporte nach Syrien zunächst weiter.

u
d)Bereioh ^arine
d)Bereich arine <;ruppe
gruppe Süd:

ÄKäia! Batterien
jj&iiiB: Batteriirn der Heeresküstenartillerie Laureon,
Keos und Andre,i,
Androu, 2 Nord- und Südseite Sudabucht behelfs-
mäßig feuerbereit.

Schwarzes Meer Luftaufklärung meldet Belegung von


luftaufklärung
Odessa am 4.7 vormittags : 20 Dampfer mit 76 000 t,
3 Tanker mit 2 000 t. Ferner ein Eisbrecher, 3 S-Boote,
4 Vp.Boote, 4 !i chwimmdocks. Hafen durch Schiffssperre
nach Norden ge:
ge! ichert.
Russische Flotteneinheiten sollen nach Abwehrmeldung
Odessa und Ker sch verlassen haben und z.Zt. zwischen No-
worossisk und Datura
$atum stehen. Schwarzmeerflotte soll über
1
52 U-Boote ver^
ver^'ügen.
ugen. Nach Funkverkehr mindestens 10 TJ-
U-
Boote in See.
2.7. früh im Raum Galatz Artilleriefeuer. F.R-Boote
und Liegeplatz "Bechelaren" beschossen. Wegen vermuteten
Verrats wird tl
t, glich Liegeplatz verändert,
Eine Grupi iee Donauflottille mit Begleitschiff "Brun—
hiId" von Cas cva
dva nach Brahila verlegt,
Nach ülitt
Witt ilung Luftflotte 4 wegen endgültiger
Verlegung LIinei
LIiner gruppe .keinerlei Verminungen mehr mtig-
ratig-
li ch.

Wegen der Schwierigkeiten, im östlichen Uittelmeer


eine hinreicher
hinreichei de Luftaufklärung zum Schutz der Transporte
durchzuführen, vergl. Feri.sclireiben
Fernschreiben 2340 des Verbindungs-
Stabes tlarine om.
tiarine flom.
Fliegerkor;ps X. sieht sich angesichts seiner
Fliegerkoj)
Kräfte nicht ir
ii der Lage die erforderlichen Aufklärungen
zu fliegen. Dil
Dir Ausfall einer ständigen und planmäßigen
Luf tauf klärung des gesamten dstl.
Luftaufklärung Östl. tiittelmeerraumes
I.iittelmeerraumes be-
deutet nach A
Aul
Ui fassung des Uar.Verb.Stabes, der sich die
-so-
-so-
Datum Angabe öes
öca ©rtes, IDinö,
©ries, ID in 6/ lUcttcr,
tDctfcr,
unö
un6 6cpgang, Beleuchtung, 6id)tigfeit
©ccgang, Btlcudjtung, 6id)tigfcit üorfommtn'ffe
üotfommnt'ffe
U^rjclt
Ül)C38tt öer luft, 51]on6fd)eln
öec luft/ 5Uon6fd)cin ufu.'.
ufin.

4.7.41
4-7.41 Ski. anschlie l1 t
ansohlie über die Gefährdung des Sondernach-
Ben gasi durch einzelne Dampfer
schubs nach Bin hinaus :
1. it für die
) ital. Marine, den von Unmöglichl|e
Unmöglich!.e
deutscher Seite gerade jetzt erneut geforderten ver-
stärkten I\ -Bootseinsatz in
ia östl. Mittelmeer erfolg-
dun4hzuführen.
reich duri hzuführen. -

2. fährdung des
) gesamten Seeverkehrs im
Erhöhte Gf
Gs
mittl. Ui ;telmeer
itelmeer wegen Kichtbestehons
Nichtbesteiu-ns Einblicke in
Kr:■■iegsschiffsbewegungen
feindl. Kr iegsschiffsbewegungen östl. Raum Kreta -
Libyen. -

G( fährdung
3.)Erhöhte Gt eigerer
eigener und franz. Transport-
bewegungei im östl. Mittelmeerraum. -

Ungenügem e Erfassung und Bekämpfung feindl.


4.) TJngenügenc See-
streitkrä:1le
te einschl. U-Boote im
in östl. Mittelmeer-
raum.

Hierzu ül ermittelt Seekriegsleitung an Verbindungs-


Rc m
Marine Rt
stab Uarine (nachr. X.Fliegerkorps), Verbindungs-
stab Jtal. Lu: t und öb.d.L.
Lu; Gb.d.L. Genst.IV folgende
fjlgende
Stellungnahme

1. ^führung der
) Transportdampfer des Einer Übe
X.Flieger! orps ohne Geleit oder Sicherung wird nicht
zugestimm

2. ter zu versuchen,
) vom ital. Admiralstab
Es ist w
Ea we;
die Berei Stellung geeigneter Sicherungsfahrzeuge
für die Transporte zu erreichen.

3.:
3.) Besteht X Fliegerkorps auf Lberführung ohne Siche-
rung durch Seestreitkräfte
Seestreitlcräfte , so muß der Marsch der
Dampfer nur am Tage und unter dauernder Luftsiche-
erfohgen.
rung erfolgen. Diese Sicherung müßte durch das
X.Fl.Korps
X.Fl.Korp: selbst oder mit seiner Vermittlung durch
n
die italinnische
italienische Luftwaffe gestelltw erden!
erden!"
Datum Eingabe öea örtce,
Angabe tDinb, tüetter,
Orteö/ tüinb/ tüpttpr,
uni>
un6
U^rjelt
ilbrgeit
©eegang, ©ichtfgfelt
©cegang, Beleuchtung, ©fditfgfelt
öet tuft, 51bnöfd)ein
öer il]Dnbfd)ein ufiu.
üocfommniffe
üorfommniffe 31

4.7.41 VI.Luftk
TI. ’iegführung
Luf tk’ie gführung

(Siehe auef Gensth. Luftwaffe).


auoi Meldungen Genstb.

um]England:
1. Raum um England: Kein besonderer eigener Kampf-
einsatz Schwerpunkt liegt bei Aufklärung . Jm
Rahmen bewaffneter K.PI.Gr.106
lewaffneter Aufklärung versenkt K.PI.Gr. 106
Planborough Head zwei Bewacher durch Bomben-
bei Flanborough
treffer (siehe 1405).
Jn den frUHen
frühen Vormittagstunden feindliche Ein-
von
flüge v in See her über Cuxhaven, Wesermiinde
Wesermünde auf
^m, Regen.Angriffs-
Bremen. Wclkenuntergrenze 300 »m,
höhe 50 bis 500 m. Starke Sachschäden in Bremen.
Zwischen
Zw .sehen 0840 Uhr und 1600 Uhr Küsten-
einflügo im Luftgau Belgien - Nordfrankreich.
einflüge Jn
Holland Hordfrankreich
Nordfrankreich und Westfrankreich 68
Feindeilflüge mit Schwerpunkt Brest - Lorient.
Feindeii.flüge
Uber Brost
Brest 240 Sprengbomben. Kein militärischer
Schaden

2, Ostfron ;:
;; Einsatz zur Unterstützung der Armee,
Armee.
E
Näheres siehe ""Eingegangene
ingegangene Meldungen Genstb.Luft-
während des 4.7.".
waffe wehrend
Au' eroberten Feindflugplätzen
Au:' Peindflugplätzen ein uns bis-
unb(kanntes schwergepanzertes
her unbekanntes sohwergepanzertes Schlachtflugzeug
estgespel 1t.
f estgesiel

VTI.
VII. Heer e s 1 a g e

Siehe Heft Heereslage. Vor Heeresgruppe Süd Feind


F
im Rück: ug. Bei Heeresgruppe Mitte Fortsetzung
orteetzung Ab-
riegelung
riege luig eingeschlossener Feindkräfte.
Feindlcräfte. Vor den
Panzergruppen sehr .artnäckiger,
Panzerg:'uppen hartnäckiger, organisierter
W.iderstdnd.
iderst^nd. Bei Heeresgruppe Nord Übergang der Armeen
-51-
~5l-
Datum Angabe öce
Eingabe öcs Öttee,
Örtce, IDinö, IDcHcr,
tUcttcr,
1
urvö" 1
imö" ©eegang, Beleuchtung, öichtigfeit üotfommniffe
üoefommntffe
Ul)r3cit
Ubrscit öer luft, Mlonöfcliein
5Uon6(d)ein ufa».
ufu.'.

4.7.41 Aufaohließe n[i an die Düna planmäßig.


und Aufsohließe

C/$kl.
C/Jkl.

T
1/S)fl
-55
-5S-
~

Datum Eingabe öea


öce 0rtC8,
0rtea, tüinö,
IDinö, lüctter,
JDcttcr,
unö
un6 ©eegang, öeleudjtung, 6id)tigfclt
Belastung, ©iditigfcit üorfDmmniffe
üotfomrnniffj ^3
U^rjelt
U^rjtit 6ec luft,
öer iuft; iTtonöjdjein ufu>.
illonöfdicin ufw.

((20))

5.7.41
5.7-41 Besondere p oli tische Nachrichten.

E n g 1 a n d

Zvyisohea sowjetrussischem Generalstab, der auf


Zwische
direkte mili tärisohe Hilfe Englands und der Vereinigten
militärische
drär t und der englischen Militännission,
Staaten dräigt Uilitärmission, die
nu r strategische ZusaTmenarbeit
angeblich ntr Zusammenarbeit wünscht, sind
nach ausländischen Meldungen Meinungsverschiedenheiten
entstanden.
Kri eg im Osten gab Eden erneut Versicherungen
Zum Krieg
vorbehaltlos er Unterstützungen der Sowjets
vorbehaltloser Sowjsts auf wirt-
schaftlieben und militärischem Gebiet. Britische Sach-
schaftlichen
einge-
verständige für zivile Verteidigung in Moskau einge-
troffen..
troffen
Jn englischer Presse mehren sich Stimmen, die
stärkere Ausnutzung der Lage verlangen.
verlangen, Man
l'an dürfe
carauf beschränken, die Sowjets durch ver-
sich nicht darauf
stärkte Luf1angriffe
Luflangriffe im Westen
v/estcn zu entlasten, sondern
man müsse Jr vasionsunternehmungen durchführen.
(( —Ski. sieht Möglichkeiten für die Verwirklichung

((21)) ivasionspläne oder Diversionsoperationen


derartiger onvasionspläne DiversiqnsOperationen
in Portugal und im nordnorwegischen RäiSir^^Veifeilos
Rü\inr)r~ Zweifellos
würde eine iioerraschende
Jerraschende Landung starker britischer

Tr uppenkont: ngente in Portugal - möglicherweise unter


Truppenkontingente
gleichzeitif er Besetzung der Azoren durch die
gleichzeiti* USA -
etierg: sehe Vorstöße britischer Flottenstreit-
sowie energi
kräfte gegei IJachschubverkehr im nordnorwegi-
unseren llachschubverkehr
sehen Gebie ;,, evtl, sogar Truppenlandungen im nord-
ei bzw. nordfinnischen
norwegisch ei. Gebieten^Vgranger
Gebieten(-(prangen
((22)
22) Fjord - Fis herhalbinsel - Kolahalbinsel/^e^e
KolahalbinselK^fne st^rke^
Belastung der ndKzSn
ncTKziZn
dir deutschen Kriegführung darstellen und"
und'
Eräfteabzug aus dem Osten zwingen,!
Kräfteabzug zwingen.! Eine Jnvasion der

'*-+■ *f'~7
^
~sc~
-JV-
Datum Angabe öes
öee 0rteo, IDinö,
fülnö, tücttcr/
IDctter/
unö ©eegang,
©ccgang, Beleuchtung, ©ichtigfeit
Qcleudjtung/ 6id)tigfeit üorfommniffc
üortommntffe
U^rjeit öec tuft, 5non6fd)ein
öet iuft, 511on6|(i)ein ufiu.

5-7-41 Kanalküste wiad fün'unwaliraoheinlichi/'gehalten, da die


wij d fün'unwahraoheinlioWf'gehalten,
(23) Operaticnsauaaichten hier gering sind und
engl. Operaticnaaussichten und. die
verschiedenen verlustreichen Einflüge brit. Euftverbände
Luftverbände
gegen die Kan:lkUste
Kanelküste dem Gegner die Abwehrbereitschaft
dieser Küste sehr eindeutig bewiesen haben werden. Von
entscheidenter Bedeutung für die weitere Kriegführung
entscheidender
(24) wäre ffert^r
ffen&r eine britisch-amerikanische Landungsoperation
in Dakar und loasablanca,
Casablanca, die eine schwere Gefährdung
Nordafrika-Kriegführung und damit zunächst
der ddutschen Kordafrika-Kriegführung
te: e Entwicklung des liittelmeerkrieges
für die weiLtei Mittelmeerkrieges mit
sich bringen vjürden. Wie weit die militärischen Vorbe-
reitungen der USA(JSA für derartige weitgehende Großaktionen
GroBaktlonen
hl'uß. .gekommen
Abs chluß.
schon zum Absc gekommen sind, ist nicht bekannt|
bekannt} daß
Vorbereitunger dafür getroffen werden, muß als sicher
angenommen we Jden! Die Ski. schenkt dieser Frage
laufend ganz ) esondere Beachtung. -)

ü 3 A 1
USA!

Deutsche diplomatischer Bericht aus Washington


stellt fest, c aß eingehende Beobachtungen den Schluß
zulassen, daß mit baldigem Kriegseintritt der USA Jetzt jetzt
noch weniger qu u rechnen sei als zuvor. Näheres siehe
(25) "Politische U) ersieht" Nr.155, Ziffer 8b.
tlit) eilung Generalstabschef Uarshall
Nach Mit1 Marshall sind
Übersee (wozu auch West-
amerikanische Garnisonen in Ubersee
indien gehört von 45 300 auf 116 700 Mann verstärkt
Indien
Luftw.i£ ff e auf dem Kontinent und auf den Stütz-
worden. Luftw;
punkten in Nähe der Küsten verfünffacht^
verfünffacht.^
Überein) ommen USA-Regierung mit Frankreich über
• Übereinli
Wiede raufnahmt Handels mit Französisch-Nordafrika in
Wiederaufnahme
beschränktem laße
1 aße wird bekanntgegeben. Nachdan
Nachden vor einigen
s)Abkommen auf Grund Ankündigung deutsch-
Wochen ähnliche s|Abkommen
- 57
51
-

Datum
Dalum Angabe 6t»
Slngobe 6e» ©rtt«,
©tlee, tD(n6,
tDIni, tDetter,
tDetttt,
uni
un6 6tegang, Seleudjtung,
6ecgang, Bcleuditung, 6(ditfgfcll
€fd)tfgreit üocfommniffe
üorfommntffe
Ui)r3cl(
Ui)rjeit iet
6er tuft, Hionöfdiein
2Tton6|d)e!n u(ro.
ult». 34

.7.41
55.7.41 schroff als ungültig erklärt
französischer !i usammenarbeit schrüff
wurde, läßt neii'es Übereinkommen Wunsch amerikanischer Begie-
Hegie-
rung erkennen, Weygand und Arabern in Franz.-Nordafrika
Entgegenkommen zu zeigem, in der Hoffnung, diese Streit-
kräfte später bar
^ür englisch-amerikanische Jnteressen
«Interessen ein-
spannen zu körn en-r

J a p a n i
Japan;

Über Zus
Uber Zusqi mmenhänge zwischen der japanischen Stellung-
£ mmenhfinge
nähme zimdeuts
zumdeuts c(h'
h russischen Krieg und der Anerkennung der
Begierung Hang-
Regierung Bang- Ching-Wei
Ohing-Wei durch die Achsenmächte siehe
(26) "Politische Übt reicht" Nr.155, Ziffer 9.
Dass durch den deutsch-russischen Krieg alte japanische
W ins che nach Wl
Wünsche w4 adiwostock wieder lau£
laut werden würden, war zu
erwarten. Aus fllen
i llen Berichten über Japan muß man aber den
Eindruck gewinr en, daß Tokio in absehbarer Zeit jedenfalls
nichts unteme)
untemel men wird, WQS wqs den Kriegsausbruch mit den USA
|j unvermeidlich ma'mai(ht.
c ht.
-SS-
-Sg-
Datum Eingabe öee
Angabe Örteö, tDlnö,
öes 0rtca, IDinö, tOctter,
tüetter,
unö ©cegang, Beleuchtung,
©eegang, Seleudjtung, öid)tigfeit
6id)tigfeit ü.ocfommniffe
ü otfom mn iffe
6er tuf),
iuft, ^Ttonb^ein ufiu.
5Tton6(d)ein ufin.

•.7.41
7.41 Lagebesprechung beim Chef der See-
Icr^egelexrung.
kriegs lei tung.

1.) Hordafrika bransporte;


unseres Seetransportvertreters
Nach feldung unseres'
deckt äuge iblicklicher Küstennachschub nach Bengasi
äuge.iblicklicher
nur noch dmd ;n dringendsten Bedarf des Afrikakorps,
N
ffennn es nicht gelingt/in kurzer Zeit die ^aoh- ach-
schublage grundlegend zu verbessern, wird schwere
Gefährdung für eigene Offensivpläne in Nordafrika
unvermeidlIch,
unvermeidl Ich,
Nach lern bei der Ski. bestehenden Einblick
Lag5 ist eine schnelle Besserung nur möglich^
in die Lagä
wenn die italienische
i l;alienische Luftwaffe und Marine sich in
ganz ander äia Umfange als bisher für die Sicherung und
anderUmfange
Burchfuhruig der Transporte
Durchführuig Iransporte einsetzt. Auf allen
Gebieten (J-Bootssicherung, U-Bootsjagd, Luftsiche-
Luftsiche-
rung, Hafeiflakschutz, Jagdverteidigung, Küsten-
Ktisten-
sicherung) sind allerdings bei den Italienern
Jtalienem so be-
dauerliche Mängel und Schwächen vorhanden, daß eine
durchgreif mde Besserung in kürzerer Zeit kaum mög-
durchgreifsnde
lich erschäint. abzu/iWarten, ob durch
erschsint. Es bleibt abzuwwtarten,
die dauernlen
dauernien Hinweise der Ski. an die Italien.
^arine und
^arine den geplanten Brief
uud den Brief des Führers
Führers anan den
den
Duce längs im
Buce in eine aktivere Einstellung der Italiener
erreicht wirden
werden kann.

2.) Außerdiens tstellung von Torpedobooten:


Chef 3kl. verfügtem
verfügtjim Hinblick auf die ange-
spannte Personallage und Notwendigkeit, für die In-Jn-
dienststellungen der nächsten Zeit Erleichterungen
dienststel}.ungen
schaff ei/die
zu schaffe^ die Außerdienststellung einiger seit
vielen Monaten in der Werft liegenden T-Boote 35
-51-
Datum Eingabe öea
öca Ortes,
0rtc8, tüinb,
tDinb, tüetter,
tücttcr,
unö
uni) ©eegang, Öeleudjtung, 6fd)tigfclt
6ecgang/ 23elcud)tung, 6id)tigfclt öotfommniffe
üocEommntffe 35
Ubrgett
Ut)t3eit öer
6er iuft,
tuft, JHonifdjein
il1onö|d)etn uftu.

5.8.41 und ihre Überfiih:


Überfiii:rung in ein Reserveverhältnis. Zahl der
fahrbereiten 3 hiffe
fahrhereiten 3< und Boote
Brote der Kernflotte
Kemflotte soll
dadurch nicht ’-erringert werden. Jn Verfolg dieser
w: rd die 1.Torp.-Flottille aufgelöst, 3 Boote
Entscheidung w
außer Dienst g<
gt stellt und die 2. und 3.1-Flottille
3.T-Flottille bis zum
Nov.41 auf ein Bestand von je 8 Booten gebracht.

3. Bereitschaft d<
d( r Seestreitkräfte
Bach
Nach Held' i|ng K ist mit Fertigstellung Krz.
Meid'!|ng Krz."Prinz
"Prinz
Eugen" nicht v< r dem 10.November zu rechnen!! Terminbe-
stimmend ist Re paratur der Artillerie- und Fauerleitanlagen.
Ob.d.U. entsche idet * Prüfung , ob zur schnellen Fertig-
Ob.d.M.
Stellung des Sc hiffes auf einige nicht unbedingt notwendige
Reparaturarbei en verzichtet werden kann. Außerdem ist nach
schiffbauliche]
schiff bauliche] Fertigstellung die Verlegung des Schiffes
nach St.Nazaire vorzusehen, um zu große Konzentration in
Brest zu vermei
verme: den.
-tß-
-{ 0-
Datum Jlnflabc bto
Eingabe ies «Otlse,
©rite, lUinb,
rüini, IDcttcr,
tDcttec,
unö
uni ©Eegang, SclEudjtung,
Seegang, 8eleud)tung, 6id)tigPeil
6id)tigfEi! üocfommniffe
üorfommntffe
Ubcjclt
Ubtjcit 6BE luft,
ier tuft, illonilüleln
i11onb|d)Eln u[io.
u[iu.

■.7.41
7.41 Lage 5.7.

I. Krieg in den au£


avit erheimischen
erheimisehen Gewässern
1. Feindlage!
a) Kordatlanj
Hordatlanl ik^
ik: Nach KO Spanien-Meldung ist "Furious",
der bereü
bereil s im nördlichen Teil Kordsüdroute
Nordsüdroute vermutet
wurde, ert t 4.Juli 2300 Uhr
Dhr Gibraltar ausgelaufen,
Tran porter "Cameronia", Fahrgastschiff "Scythia"
Gibre!Itar eingelaufen, am gleichen Tage abends
4.7. Gitirs
vermutlich mit Evakuierten an Bord unter Geleit-i
Geleit-
schütz von 4 Zerstörern ausgelaufen. Auslaufmeldung
für Geleil zug liegt noch nicht vor, aber erhöhte
Aufklärung und U-Jagdtätigkeit in der Bucht.
2.7. Höhe
2.7 Söhe Rio de Oro 40 sm ab Küste nach
^ischermeljd ung Geleitzug auf Nordkurs
^ischermelld Kordkurs gesichtet."En-
gesichtet."Bn-
terprise" wird wahrscheinlich 4. oder 5.7. USA-
Hafen (Ha lifax)
ijifax) eintreffen. Kreuzer stand 18.6.
mittags a uf 33 Süd 38 V(est(etwa
West(etwa 24 sm ONO Monte-
Video).

b) Südatlantik : 4.7. Hilfskreuzer "Carnavon Castle"


Rio eingelji
eingel|iaufen(auf Vor- und Achterschiff je 4 - 15 em-
cm-
Geschütze , Rumpf blei^grau,
bleijrfgrau, Aufbauten braun).
Für WV S 8b Geleitzug aus Funkaufklärung
2.Hälfte ilai folgende Route nach Südafrika fest-
gestellt! iuslaufen Nordkanal
Kordkanal bis etwa 40 sm
Hiockall-Bgnk,
südlich H ockall-B^nk, dann südwestlicher Kurs bis
Funkt 660 sm nördlich Azoren, dann Südkurs bis
Punkt
etwa 180 sm südlich Azoren, dann mit mehr östlichem
Kurs bis twa 170 sm westlich Kap Blanco, dann Süd-
kurs östli ch Kapverdische Jnseln, später Kurs auf
Freetown. Zu dieser Zeit stinden
standen auf NS-Route
Kg-Route
"Repulse", "Victorious " und "Argus".
-J±-
Dntum
Datum Angabe öes ©ries,
Ortee, tDinb,
tüinö, tücttcr,
uni)
unö ©eegang, Belt.ufjtung,
33elE.uf)tung, ©Idjtigfelt
6id)tigfelt üocfommntffe
Docfommnijfe 36
Ut)r3eft
Üljtjcit öct ynDnb(d)ein u[u».
6et luft, }l^onöfd)ßin ujm.

o) Jndiacher
Jüdischer Ozekn: 6.7.
Ozeihn: Englischer Dampfer "Custodian" 6.7.
QQQ-Signal u
QQQ-Sijjial üba
.bear
r Sichten verdächtigen Schiffes in 2050
Süd, 3708 Ost (Mozambique-Kanal).(offenbar engl.Hilfs-
kreuzer oder Bewacher ) .
3.6. wiec itiger Geleitzug von Colombo nach Durban aua-
gelaufen.

2. Eigene Lage!
Lage:

Keine Na :hrichten
hrichten von unsere^n
unserejfa Hilfskreuzern.
Für erfo Lgreiche Kreuzerkriegführung verleiht Ob.d.M.
weiteren Ange.
Ange! vorigen
ihrigen der Besatzung von Schiff 41 und
(27) Schiff 16 das EK I. EK II nach Ermessen der Kommandanten
(siehe Ft.182 t»
3) •

Lageuntetrichtung
Lageuntejrrichtung aller außerheimischen Streitkräfte
Ft. 160) , 1917 und 1005. (eingehende politische und
durch Ft.160)
militärische irientierung).

I a £_e_
II. Lage ff e s träum

a) Atlantlkküst
Atlantikküst; Bei Luftangriff auf Lorient in Nacht zum
5. 15 Blindg. inger im Werftgelände, geringe Schäden,
Über die Wirk
Wirf ung starken Bombenangriffs auf Werftanla-
gen in Brest siehe Fernschreiben 1810, Werft Brest.
Jm Anse .iluß an Bombentreffer auf "Prinz Eugen"
haben Flotte und B.d.S. erneut Forderung auf Yer-
Ver-
nebelung Bre£ t bei Luftangriffen ohne Rücksichtnahme
auf Belange der Luftwaffe gefordert. Stellungnahme
Luftflotte 111. i utet, daß y.
1. Auf Bres3 t:. als Stützpunkt für Kampfeinsatz von Land-
-61-
Datum
Dafutn Angabe öes
bee 0rte8,
(Drlee, I0in6,
IDi'nb, tücttcr,
unö ©ecgang, Beleuchtung, öichtigfeit
Seegang, oiditigfeit üocfommniffe
Dörfern mniffe
Uljcjclt
UI)C3clt 6et £uft, 5Vtonöfd)cln ufiu.
tuft, iltonbfäjdn

5.7.41 und Seeflugzeug::


Seeflugzeugmin jetzt und auf weite Sicht keinesfalls,
auch nicht vorü
vorü)5ergehend
iergehend(verzichtet
verzichtet werden kann.
2. Nachteile für B lange Kriegsmarine hierdurch Bisher
bisher prak-
tisch nicht eingi
eint':e treten.
3. Belange Kriegsm,
Kriegsm.urine
nrine auch in Zukunft weitestgehend berück-
hertiok-
sichtigt werden

Gruppe West e ■kennt die Berechtigung dieser StelJ.ungnahmd


StelJ-ungnahmd
an und sieht z.Zt. keine Möglichkeit zur Änderung der bestehen-
den Anordnungen f1 ir Nebeleinsatz
Nebelemaatz in Brest. -
Brest.“ Ski.
Ski. vertritt
Auffassung, daß Br^istst als der wichtigste Kriegshafen am
Atlantik eine Bede itung hat, die eine Unterordnung der Be-
lange der beiden aniji
and eren ffehrmachtsteile
Wehrmachtsteile unter die Forderungen
der Kriegsmarine ir
rlangt.
langt. Die Tatsache, daß hier in Brest
die wertvollsten S Skiffe
ithiffe der Kriegsmarine liegen und daß die
Operationsfähigkei ; dieser Einheiten entscheidend vön von der
Sicherheit gegen lUftangriffe
iuftangriffe abhängt, erfordert den eindeu-
tigen Vorrang der ^riegsmarine.
ifriegsmarine, Selbst die Flug
Plug - und Flug-
bereichsbelange de Atlantik-Aufklärung müssen nach Ansicht
der Ski. hinter der
der Schutzbelangen in Beest
Bpest zurücktreten.
Dem OKW wird diese Auffassung der Ski. zur Kenntnis gebracht
werden.

b)Kanalküste: Bomben. ngriff vor Ostende auf Geloitzug


Geleitzug .
Kein Schaden. Ein üjeindflugzeug
Ifeindflugzeug durch V-Boot abgeschossen.
Jn Nacht zum S-Boot-Einsatz 2 Boote 4.S-Flottille
Seleitweg Dunge
auf Geleitweg Dung äness.
nass.

III.D age
III.Ii Nords ee,
ee , Nordmeer, Norwegen

1. Feindlage;
Feindlage: Außej Lufttätigkeit des Gegners über Nordsee
und an Norwegenküe
NorwegenküE te keine Feindmeldungen. Am 4.7. rege
Luf tan griffe
griff s tä ti gl
gk eit gegen deutschen Geleitverkehr hn Nor-
~C3~
-Y3-

Datum Angabe öes


2tngabß 6ea 0rfe8,
©rtcß/ tüinb,
tüinö, tüetter,
tüetter/
un6
unö ©ecgang, Beleuchtung,
©eegang, 33eleud)tung, ©fchtigfcit
6fd)tigfctt o t* f o m m n t f f e
üocfommntffe
ü 37
^7
Ubrjcit
Ut>r3elt öer
öet tuft,
iuft, iUonbjyjein
51ton6}d)ein ufiu.

5-7.^
5.7.41 wegenküste.
Luftaufk lärung stellt normale Geleittätigkeit
Luftaufli
Ostküste i est. Am Abend feindl. Kreuzer und Zerstö-
an Oatküste
rer 50 am
sm noi do^twarts
dostwärts Shetlands auf ffestkurs
Westkurs erfaßt,
Jn Scapa am L1 achmittag 1 Träger, 3 Schlachtschiffe, 2
Kreuzer und n ehrere Zerstörer gesichtet. - An Jsland-
Aufklärung in allen Buchten Handels-
küste meldet AufKlärung
schiffe, 10 chifffe
scliiffe, chi fffe zwischen 8 und 20 000 t, 18 Schiffe
zwischen 4 ur d 8 000 t, sehr große Anzahl Schiffe unter
Süd] ich Reykjavik größerer Landflugplatz, südl.
2 000 t. Süd-,
davon Seeflie gerhorst mit 5 Flugbooten und 7 Schwimmer«
Schwimmer»
flugzeugen.

22.. „Eigene
.Sigene läge
Lage

PlanmäßilEer ^ioherungsdienst.
Planmäßiger Sicherungsdienst.

Hordsee: V/eg n Mangels an BOs mußten neutrale Bampfer


Nordsee: Weg Dampfer
faha
ohne BOs fahl

rorr.e.-en:
Herwegen: Se{
Se( Kirkenes - Petsamo minenfrei gemeld et.
MR-Schiff "B;li"
"B li" von 2 russischen Batterien Pischerhalb-
Fischerhalb-
insel erfolglos
insei erfolg os beschossen.
Schiffal
Schiff al rt Gesamtbereich Polarküste wieder frei. -
6.Z-F10'tille
6.Z-FI0- tille in Drontheim eingelaufen. - lebhafte,
Lebhafte,
für Gegner v« verlustreiche,
rlustreiche, Luftangriffe auf Schiffsver-
kehr an Norw«
Norwegenküste Nacht zum 5*7. erfolg-
genküste am 4. und Hacht
1los
os , u.a. Einsatz
E: nsatz mehrerer feindlicher Torpedoflugzeuge.

Nordmeer: Verlust W.B.S."Lauenburg" muß wegen Ausbleibens'


Hordmeer: Ausbleibens
Wettermeldunj en und Hichtantwort
Wettermeldung Nichtantwort auf Anforderung Stand-
ort angenommen werden. Von Engländern behauptete Auf-
bringung dam: t bestätigt.
Es ist (ies
lies das 4. WB-S., das bei Gruppe Nord
durch Feinde: nwirkung verloren geht. Gruppe Hält daher
Besetzung We';terpositionen
We'iterpositioneK nicht mehr für erfolgver-
sprechend une,
uni sieht Besetzung Nordposition
Hordposition verläufig
nicht mehr vor, bis U-Boote zugeteilt werden.
Datum ■Eingabe
Angabe öee6ee 0rtco, tüinö, tücttcr,
Örteo, tlMnö, tüctter;
unö Seegang,
©eegang, Beleuchtung, öid)tigfeit
©idjtigfeit ücutommm'ffe
üoifommniffe
U^rjeit
Uljcjctt öec luft, Jllonöfchein
öet tuft, 5Tlonö|d)efn nlav
ulu.\

5-7.41
5.7.41 Ski. muCj
mul auf Aufrechterhaltung Wetterdienstes im
Atlantik und Hordgebiet
Nordgebiet im Jnteresse
Interesse gesamter, beson-
ders für Luflkrieg
Luft|k:xieg entscheidend wichtigen Wetterbeur-
teilung nach wie vor Wert legen; im Augenblick
ist Durchfühijung
Durchfühl ung durch U-Boote und Flugzeuge noch ge-
währlei&tet.
währleiitet.

IV. S k a g e r r
IT. Ostsee
Osts ee -Eingänge 0 st s e ei
e;

ffeindlage;
1, Feindlage;

Luftauklärung meldet
C stwee: Luftauklärung
a) Östliche dstnee; meldet in
in lenin-
Lenin-
grad 1 sschKverer,
chwerer, 1 leichter Kreuzer, 8 Zerstörer,
SjHandelss chiffe.vor
S|Handelss dhiffe.vor Reval
Rev-1 2 Linienschiffe, 2 Kreuzer,
12 Zersstöre r und einige Torpedoboote. Jm Hafen Re-
grot e s Kriegsschiff, 20 Handelsschiffe.
val 1 gro^e
U-Bo ote im Seegebiet Dagö -ösel festgestellt.
festgestellt,
Nicht eins atzbereite Boote 317 bis 320 aus Reval un-
uchsicherung nach Kronstadt verlegt.
Minens uchsioherung
ter Kinens
Grupj e Nord hält besonderen Zweck des emeu-
Grupf erneu-
ten Auftre tens beider Linienschiffe vor Reval nicht
für erkennlbar, sieht es jedoch nicht als Gegenbeweis
gegen grunidsätzliche Absicht Abtransportes der Vorräte
aus Reval an.
Ski. stimmt Auffassung zu.
Hinwehiss auf Luftbild Leningrad vom 27.Juni
Hinweti
betreffend Neubauten in Nordwerft:

1.) Vorhar|(densein bisher unbekannten


1. ) schweren Kreu-
zers in Ausrüstung 235 m lang, 27 m breit,
Geseht tze scheinen bereits eingestellt.

2.) Schlachtschiff
2. dhtschiff Nr.1 nach Stapellauf
) zur Nord-
werft überführt.
üb^rführt. Länge etwa 180 m, Breite 33 nw
m.
■(,5-
-6S-
ttatum
Datum Eingabe öts
6es Orlee/
©rtfe, tt)fn6
tDinb,( tüettcr,
tDettct,
un6
un&
U^rjtU
U^tjtU
Seegang,
©ccgang, 8clcud)tung,
6er tu%
6cc
8tUud)tung, 6id)llgrell
tuft, iltonbläieln
6id)llgfeii
u[u>.
JUonbJdiein U|ID.
üorfommniffe
Dorfommntffe 38
38

5..7.41 3.) Schlachtscl


Sohlachtsol iff Ur.3>
17r.3> Länge 270 m, Breite 40 m(mehr
als 40 000 ! !

4.)4
4.) 4 neue Zers
Zert törerbauten. Gesamtzahl fertiger und im
icher Zerstörer damit 54.
Bau befind] ieher

Lage!
Eigene Lagei

Kriegs- ur d Handelshafen Riga durch Marinebefehlshaber


Uarinebefehlshaber
D übernommen, chiffahrt unbehindet. öl- und Brennstoff-
bestände durch Heer und Marine gesichert. 20 Hafenschlepper
sicherjjestellt. Hafen klar für Kriegs-, Handelsschiffe und
sicherieste11t.
Nachschubverkei::r. Anmarschweg von Libau, Windau in Arbeit,
Nachschubverkeh
Verseuchunlig Korbetha-Südlücke und Soelosund planmäßig
Verseuchun planmäSig
durohgeführt.
durchgeführt.
Ruhd:zeit Finnland 6. bis 12.7. U
U 145 Ruh D 140, 144 7.7.
Operationale biet.
ins Operationsde

Fihnenlageii
Finnenlage ließbereitschaft Aalandsbefestigungen her.
Sei;hießbereitschaft
Sei'
gestellt. Weite re Einzelheiten siehe Funkspruch 0230.

Organisation! £ kl. verfügt zur Durchführung der im


baltischenjRaum anfallenden Werft- und Versorgungsaufgaben
Aufstellung fol gender Dienststellen:
a)) uftragte Ost
vftragte Der (endgültiger Sitz Petersburg^.
Werftbea

b) inewerft Die
Petersburg Kriegsmali:
Kriegsr-aii:
c) DLe
Bie
rüstungsstelle Reval Marineaus
Marine aus
d) Marineausrüs1
Riga
Marineausrüsi
ungsstelle
M
e) ller
Ber
rüstungs- ‘“arineaus
und Reparaturbetrieb Libau.
arlneaus
-t6~
-ti-
Datum
Baturn Angabe bis ©tles,
Eingabe 6ES ®rtca, IDInb,
lülnb, tücttcr,
tüclfer,
un6 Seegang, Selcudilung,
©ecgang, Seleudjtung, 6iditigfcit
SidjtigFeit Dorfommniffe
Dorfommntffe
Ui)C3eit
Ub'3«it bcr
bet luft, MIonbfdtEin ufin.
illonbfdjein ufiu.

5.7.41 V. U-Boots
T. D-Boots::rieg
::rieg

1. Feindlage;
Feindla -'S!

Engl, Bewacher sichtet 1120 Uhr in AE 0547 120 am


Je -and)
südöstl. Js .and) aufgetauchten U-Boot,
Admira. ität befiehlt nachmittags für zer-
sprengte S :hiffe von 2 Geleitzügen neue Kurse.

Lage
Eigene la,,e

_ung der Boote im Operationsgebiet, auf


Vertei .ung
Aus- und Rü jkmarsch unverändat.
unverändert.
U 96 m :ldet Versenkung südgehenden geleiteten
OOCt-DamJ) fer und gehorchten Treffer auf 2.Dampfer.
12 000t-Dam{)
(abo-Schäden Rückmarsch!
Wegen /abo-Schäden
Kurzbe ichte U 71, U 75 und U 371 siehe Ajxlage
Anlage
zu KTB, Tei L B, Ziffer 4.
U 71 25 achaere Wabo-Verfolgung
2j .6. schoere Y/abo-Verfolgung .Durch PreB-
Freß-
luftmangel zum ■“■uftauchen gezwungen, im Artille-
riebeschuß ron 2 Bewachern auf 2 - 400 m über Wassar
WassT
entkommen.
U 75 2)'
>0 sm westlich St.Georgakanal
St.Georgskanal erfolg-
Angrif f auf 1000 t-Dampfer unter schwedischer
loser Angrit
Flagge. Dab 2i unter Wasser mit Torpedo-Dreierfächer
U-Boot3falle!
beschossen, also U-Bootsfalle!
?I

VI. Handels schiffahrt:

Eigene Schiffat
Schiffs;:hrt:
Befehl des BdK. betreffend
Neuregelung de r Schiffahrt östlich Gjedser Sperre, sieh«
siehe
((28)) in KTB Teil B left V, Blatt 46.
!eft
Geleitdi efnst im Ostraum wird von FdM Nord einge-
richtet.
~i 7
~(7
Datum JJnflabe 6es
Eingabe bes 0rte8, tDetter,
0rtE8, tüinb, tDctter,
un6 öttgang, ÖEleudjtung, StditigFcIt
©cegang, 8fleud)tung, 6id)tigtclt üocfommntffe
üoefommniffe
Ubrjtit
ill)r3eit 6et tuft, iTtDn6(d'eln
öcr iTlDn6(d)ein ufiu. 39

5.7.41
5.7.41 Ski. tei
teil3t Gruppe Nord und R.V.U. Berlin mit,
daß Kriegswirl
Kriegawirl schaft
chaft dazu zwingt, Gefährdung der Schiffe,
die wegen ihre s größeren Tiefganges das flache Wasser
bei Falsterbo nicht passieren können und deshalb
schwedische Hcjl:
Hel-heitsgewä^sser zeitweilig verlassen müssen,
in Kauf zu nei
nel ;men.
imen. Näheres Fernschreiben 1215.
1215,
Umfangrei ches Material über russische Handels-
(29) flotte in Kurz bericht Nr.3t
Nr.30 "Fremde Handelsschiffahrt".

Feindliche ^an
‘ianielsschiffahrt:
eloschiffahrt: Nachträglich bekanntge-
wordener leilb
Teilb ericht Admiralitätsmittöilung
Admiralitätsmittdilur.g 17.Mai:
"Während Tran
Trans porte Expeditionsstreitkräfte nach Griechen-
(30) land verloren e Handelsschiffstonnage 36 000 'KirfeäclrTdigt.
'£v%felchadigt.
Während Evakui
Bvakui -rung
erung Griechenlands 147 000 t verloren
(31) und 57 00G
000 t 1 eschädigt. Jm.
Jm orte-
orte nach Großbritannien
durch Schiffe in Geleitzügen
Geljitzugen während letzten 10 Wochen
ffochen
bis 10.Mai 891
8'jl 156 t . Abgesehen von Hi
Mittelmeerschiffahrt
ttelmeerschiffahrt
hat sich im A; ■il leichte Besserung gezeigt,
ApI- r11 gezeigt. Zum I.Hal
I.Mal
haben Verluste durch Luftangriffe jene durch TJ U Boot
überstiegen, ber hauptsächlich infolge schwerer Unfälle
im Mittelmeer. (Griechenland-Feldzug).

VII. Lage Mitt e 1 m e e r :

1. Feindlage:

Mittleres Hitlfa
MittJetlmeer:
Imeer: Jm Malta-Bereich Luftaufklärung

östliches Mittelmeer:
Uittelmeer:

Nach Funk beobachtung Einheiten Alexandrien-Streit-


kräfte vor Cyre:naika-Küste und vor Syrienküste in See.

Eigene Lago:
Lage:

a) Lage Jtalitn:
Italien: Keinerlei Operationstätigkeit italien.
Italien.
-Li-
Datum Angabe
Eingabe öca
öee 0rte8, IDtnö, tÜcttct,
Örtee, lOinö/ tücttcr/
unö
unb ©eegang, Beleuchtung, Öidjtigfcit
eeegang, öid)tigfeit üorfommntffe
üoefommniffe
U^rjeft
U^rjeit 6ec luft, Jl'tDnbfdiein
bet iuft, 5nonö(d)eln uftu.
ufu>.

7-41
5-7-41
^• flottenstrei-tkräfte.
riottenstrei-ticriifte. 6 U-Boote z.Zt. Wartestellung,
auf Wartestellung.

b) Uordafrika-Ti
t>) Nordafrika-Tiaansportei
ansporte;
J 30.Staffel durch 4 Zerstörer
gesichert, in Heapel
Neapel eingelaufen. Jm Küstenverkehr
Beugasi im Juni
Tripolis - Bengasi 10 909 t umgeschlagen,

c) Bereich Mariregruppe Süd:


Bersich liarire.’trupre Sud: Keine besonderen Vorkommnisse.
OKU (Ski .) hat Admiral Südost angewiesen,
OKM alle
griechischen Beuteflukwaffen
Beuteflakwaffen an Lg.Stab z.b.V.
abzug'e ber
Südost abzuge n. Ob.d.L. beauftragt diesen, Schutz
ben.

deutscher Uai
Uaijiinestützpunkte
nestützpunkte in Griechenland gegen Luft-
angriffe in liimittelbarem
iraittelbarem Einvernehmen
Einvarnenmen mit Admiral
S*dost sichei zustellen, (vergl. Fernschreiben 0155).
Über Be sprechung
Uber Transportaufgaben bei Wehr-
rechung über Tranaportaufgaben
machtbefehlsl aber Südost
Sudost in Athen vergl. Fernschreiben
2000.
Chef Halt
Kaij:inegruppe Süd teilt in gestern behandelter
Präge verstäi kter Luftaufklärung im östlichen Mittel-
Frage Uittel-
Standpunikt ilar.Verb.Stab
me er Standpunt Har.Verb.Stab Rom, bittet auf Ver-
Aufl lärungsstreitkräfte X.Fliegerkorps hinzu-
Stärkung Aufl;
wirken, sobal d Gesamtlage es zuläöt,
zuläflt, ist skeptisch
gegen Zuweis ing Jtaliener.
g Aufgabe an Italiener.

d) Lage
La,;e Frankreich

illstandskommission teilt mit,


Waffensl:illstandskoniiiission daß

Gerüchte übei Abschluß Waffenstillstandes Syrien bis-


unzutrefiiend.
her unzutrefi]i Transporte auch im Falle Ab-
we jjterlauf
Schlusses wei en.
terlaufen.

Franz. Ze
ZeiIS törer aus Saloniki ausgelaufen.
störer

e) Heer
Schwarzes Mge

.Feindlage : 5.7.
1 .Feindlage: 3 .7. Kreuzer
Kreuzer oder
oder ZerstÖEi|in
Zerstösi^in See gepeilt.
See gepeilt.

Lage;I Einsatz Donauflottille planmäßig.


2.Eigene Lage planmäßig,
Luftangrifiee auf Sulina und Brahila 4*7.
Luftangrifi 4-7- ohne militä-
rischen Schaden.
Sei aden.
-u
Datum Eingabe
Angabe öee <Dttee,
«Drtce, tt)i'n6,
tDinft, tDetter,
tüctter,
unö
un6 öeegang,
6eegang, öelcudjtung, ©idiHgfeU
öelcucbtung, 6i'd)ti'gfclt ü oD c f o m m n it f(ff e 40
Ubtaeft
U|)r3eit öec tuft,
öct iuft, 5Ttonöfd)ein
Jnonbfdjein ufro.
ujro.

5*7.41
5.7.41 VIII. L u f t k i egführung :

Raum um En,1., fejjgLi Jn


UJH E: Jn öer
der Rächt
Nacht zum
zim 5, stärkerer Kampf-
5, stärkerer Eampf-
einsatz ge,Cen
eiasatz ;en Plugrustungs-
Plugrüstungs- und Jndustrieanlagen
Birmingham Nacht zum 6.7. 17 Flugzeuge zur Veraeu- Verseu-
cäniiig
chung Them;
Themi e.
Bewaf i’nete
Bewai: nete Aufklärung versenkt 5 000 t-Dampfer
durch Grupj
Grupj. e 406 mit LT, 3 weitere in Brand geworfen,
über tärkere Gegnereinflüge siehe Meldungen Gen.
s
Stab
tab Luftv/
Luftv;(dff ff e.

Mittelmeerraum; Auf Grund ital.Aufklürungsmeldung 13


ilittelmeerraum;
Flugzeuge f£ egen Hafen Famagosta.
Pamagosta. Keine Kriegsschiffs-
Kriegaschiffs-
ziele gefuinden.
den. 2 Handelsschiffe getroffen.
Tobrul :-Hafen
-Hafen 4.7»
4.7. 1 Dampfer schwer beschädigt.

An Ostfron'
Ostfron- Unterstützung des Heeres durch Luft-
flotten 5,
flutten 5i 1 , 2 und 4. Kein Peindeinflug
Feindeinflug in die Ost-
gebiete.
Ob.d.I F.
Ob.d.l P. hrungsstab: "Mit Zuführung einer Kette
Ju 88 in d cm
cn Raum Kirkenes zur Unterstützung Zerstö-
rer-Untermt hmung
rer-Untem limung ist zu rechnen."

IX. H
Heeres
e e r e a läge:

Ostfront; Siehe Anlage Heft Heereslage.

Ostafrika; JJm
Im Westabschnitt bei Debra Tabor Übergabe
Jtaliener al
Italiener sgeschlossen. Jm Sudabschnitt
at B' Südabschnitt auf Grund
hoffnungslos er Lage bei Gala Sidamo Feindseligkeiten
eingestellt

cl.

^FTf
no
-70
Datum Eingabe 600
öes ©rtpe, lDm6, tüctter,
0rtc8, lDin6, tücttcc,
unö ©ecgang,f Scleuct)tung,
0eeflang Öelcudjtung, ©idjtigfeit
öid)tigFeit üorfommnt
ü 0 r f 0 m tn n i ffe
Ubrjett
Ul)r3cit öec £uft/
öcc £uft, 5lton6fd)dn
M^onöfdKin ufu>.
uftu.
Datum Jlngabe
Ungabc bes
6c8 Ortca,
Ortee, t0in6,
tDinb, tDcttcc,
fücttct,
un6
unö ©Etgang, Btleud)tung,
öceganfl, SclEucfjtung, 6id)tigteit
eiditigtclt ü orfomm niffe
üotfommntffe 4.1
41
Ui)t3eft
iti^rjett bst tuft,
öet tuft/ lUonbldKin
iUon6)(f)Ein u|d).
u|ro.

6.7.41 Beso ndere politische IJaohriohten.


Nachrichten.
flonntag
lonntaK

Prankrei c h :
Frankrei
Nach franz jsischer
isischer Meldung haben sich angeblich vier
französische Pa rteien, darunter volksnationale Sammlungs-
bewegung-an und französische Volkspartei unter Zustimmung Staat«
bewegunga»
chefs Pitain en tschlossen, am Kreuzzug gegen Bolschewismus
teilzunehmen. PF ranzösische Freiwilligen-Leglon
Preiwilligen-Legion soll unver-
ü-lt werden, die Frankreich an russischer
züglich aufgest Hlt
Front vertreten soll.
Prent

ü 5 A :
PSA:

USA-Regier■jng
USA-Regie g hat Vertretung Sowjet-Jnteressen Vichy
und französisch 3r
• r Jnteressen Moskau abgelelmt,
abgelehnt, angeblich
USA-Botscha::ften
weil USA-Botschj: ften durch älmliche Ersuchen anderer Lander
Länder
bereits bis zur Grenze Leistungsfähigkeit in Anspruch ge-
nommen seien.

J a p an :
Nachrichteji aus Japan sind nach wie vor wider-
wider—
sprechend. Ober
Über getroffene Geheimantscheidung werden in
Presse Vermutun jen
en angestellt. Teilweise Annahme, daß Geheim-
entscheidung Ja paneintritt
ianeintritt in Krieg im Sinne Lautschlands
Deutschlands
bedeutet. Japan plane Vorstoß gegen ffladiwustock
Wladiwostock und Singa-
pore. Aiie Vork hrungen seien getroffen.
Datum Angabe öee
bee 01:108,
0rtco, U'inö,
IDinö, tücttcr,
lüctter,
unö
un6 ©ecgang, Belcud)tung,
©eegang/ 23eleud)tung, €>id)tigfcit
6id)tigfcit Dotfommniffc
üorfommnlffe
Üfjrjelt
ilbcjclt 6et iuft,
öer 5Uonö|d)e{n ufm.
tuft, iHanöIdjcln ufio.

6.7.41 Afghani s t a n
Anläßlic 1 Pariaraentseröffnung
Parlaraentseröffnung unterstrich König
Kntschluß Afg
Entschluß Afg. lanistan, im gegenwärtigen Kriege absolut
bl e iben.
neutral zu hie

Lage 6.7.

I. Krieg in außer leimischen Gewässern:

Feindlage
Peindlagc

a) Hordatla itik: 7.7- dollen 2 englische U-Boote


Mordat
we ätlich Lissabon
17 sm webtlich Lissabon mit
mit portugiesischen
portugiesischen Fisch-
Pisch-
zusammentreffen, um verschiedene Doku-
dampfern Zusammentreffen,
füc-" England zu übernehmen(V-LIann-LIeldung)
mente fü übernehmen(V-L:ann-Ueldung)

b) Südatlantik: Nach B-Ueldung französischer Dampfer


Südatl
"Disirads"
"D^sirad 2" (6945 t) 5.7. nachmittags durch engl.

Krz. bei St.Helena untersucht, zum Kap geleitet.

c) Indische c üzean: Nach Abwehrmeldung


Jndisc soll zwischen
5.7. erster amerikanischer Geleitzug in
1. und 115.7.
Eintreffen. Ankunftshafen
Ägypten eintreffen. Ankunftsaafen streng geheim,
Vermutun ä Euez.
Vermutung Suez.
Nac i Reuter verlassen
Naci vexlassen Monatlich
monatlich 20 - 25
nit Kriegsmaterial für britische Nah-
Schiffe uit
Ost-Stre itkräfte USA-Häfen . Ladungen bestehen
Ost-Streitkräfte
I
aus Bomb Ern,
3m, Jägern,
Jagern, Geschützen, Munition und
Geschützen, Munition und neu-
neu-
i artigen 13-t Panzerwagen.
|
' 73"

Datum Slngabe 6t8


Jlngabe bte ©rteo,
©rtee, £Din6,
töfnb, tDttttr,
tDctter,
unb
un6 Seegang, Beltui^tung,
©eegang, Selemfjtung, ©iditigfcil
Siditigfelt üocfommniffe
üocfominntffe 42
Ubwit
Ubrjeit 6er tuft,
(u|t, 21lcn6|d)ein u|a).
211i>n6|d)ein u[u).

6.7-41
6.7.41 Eigene Xiage;
Lager Keline
iine besonderen Ereignisse,
I&ceunterr i
lageunteri ichtung an alle außerheiaisohen
außerheimischen Streit-
durch El
Kräfte dureh PT 0724, 1616, 0956.

II.läge West raum

1. Feindlage:
Feindlage; K sine besonderen Meldungen.
Meldungen,
Admiralittit
Admirali it gibt Verlust Vorpostenboote "Tranio"
und "Resnino" bekannt.

2. ^U-gene
^igene Lage:
Biskaya/Atlant LhküstdI
Lkküstdi Luftaufklärung über Südbiskaya
ohne Ergebnis.
Nach 5./6 .7.
•7. rege feindliche Fliegertätigkeit
Fliegertatigkeit
über Küstengeb Let Le Havfe, Lorient.
Nacht 6. /7
/I .7. Fliegerangtiff
Fliegerangriff auf Brest, unbedeutender
militärischer schaden,
Schaden, 2 Flugzeuge abgeschossen.

Kanalgebieti EL
Kanalgebiet; E'(insatz
nsatz 4.S—Flottille in der Nacht zum 6.7.
ohne Ergebnis Boote haben Dungeness auf Laue'rstellung
LauerStellung gelege
einer Schnellbti
Schnellbt» otsflottilie
otsflottille von 5 Booten unter Land ausge *-
wichen. -Bei Luftangriffen auf holl.Küste Sachschäden.
(siehe Keldung
Meldung 2015).

III. Lage Nord see/N ordmeer/ Norwegen :


see/Nordmeer/Norwegen

1. Feindlagei
Feindlage; 5 .7. 2240 Uhr in nördlicher Ostsee 88 sm nord-
östlich Nordsb itze Shetlands Feindverband: 1 leichter
Kreuzer, 5 Ze
Z störer, Kurs 270° festgestellt. Flugzeug
gehalltfcen
Fühlung gehal en bis 6.7. 0115
Ol 15 ühr
Uhr 60 sm nördlich Nord-
-7
-7^-
^-

Datum Angabe öca


6e0 «Ortes,
Öclca, lüinö,
iDinö, IDctter,
tÜcttBr,
uu6 ßeegang, Beleuchtung, 6id)tigfeit
©eegang, 6icf)ttgfeit üorfommnilfE
Dorfommniffe
Ubcjeit
Uhtjeit öet luft, Mlon6(d)dn
öec tuft, JUonö|d)ein ufm.

6.7.41
6.7.4-1 spitze She5tl
spitze She ands.
tlands. Luftflottenkommando Minen-.
Luftflottenkomnando 5 vermutet Minen-,
Unternehmung unter Kreuzerschutz. -
Scapa
Soapa lach LB-Erkundung belegt mit:
nach 1 Slugzeug-
fflugzeug-
uatrious"-Klasse,
träger "Jll ustrious"-Kla3se, 1 Schlachtschiff "King
sse,
George"-Kla)ssse,
George"-KlaLi Schlachtschiff "Nelson",
Schlachtschiff "Nelson", "Repulse",
"Repulse",
1 sohw. Kre uzer
schw. azer "London"-Klas3e,
"London"-Klasse, 2 lachte Kreuzer (ver-
mutlich ora"-Klas3e),
"Aur.ora"-Klasse), 1 leichter Kreuzer (vermut-
iampton"-Klasse),
lieh "Soutl ;jrapton"-Klasse), 1 leichter Kreuzer(ver-
mutlich "Be Ifast"- oder "Edinburgh"-Klasse), Minenkreu-

zer "Adventu
"Adventu:re"), 10 Zerstörer, 1 schw. Kreu-
"London -Klasse in Fahrt Kurs Süd. -
zer "London
zer (Siehe weite-
suga 0838
re Palirze
Fahrzeuge ).
0838).
Idaufklärung fehlt
Nach Ei Idaufklärung fehlt auf
auf "Heloon"
"Nelson" ein
llingsturm.
15,2 cm Zwi lliiigstum.
15i2

2.Eigene Lage
2.Kirene

Nordsee: ! 7. 2010 Uhr Bombenangriff ^uf


S(uf Ostgeleit
bei Borkum durch 3 Flugzeuge. Bombentreffer auf
Leichter
Leichter. Geleit planmäßig durchgeführt,
durchgefUhrt.
Auf We stgeleit bei Terschelling erfolgloser Bomben-
angriff

Norwegen: Bei reger feindlicher F lugtätigkeit 5,7.


^lugtätigkeit 5.7.
norwegischer Dampfer nach Bombentreffer gesunken,
Treffer auf
Treffer auf Dampfer
Dampfer "Planet".
Gebirgskorps Norwegen verlangt dringend Auf-
Ehemalige''■ nor-
stellung 15 cm Marinebatterie Petsamo. Ehemalige nor-
wegische. Patterie auf Dampfer "Donau" Kirkenes klar.
Admiral Norwegen hält -Aufstellung vor Niederkämpfung
Batteriestcllung auf Fischer-Halbinsel nicht
Batteriestellung
für möglich, bittet nochmals Niederkämpfung bei
ejrwirken. (Entsprechender Antrag wird ge-
Luftwaffe erwirken.(Entsprechender
stellt) .
Datum Angabe bes
6cs 0rteö,
Ortes, tüinb, IDcttcr,
tDetter,
un6
unö ßeegang, 23Blcud)lung, 6id)tigfcit
Seegang, Beleuchtung, 6id)tigfclt üorfommrnffe
üorfommntffe 43
Ubcjeit öer tup,
bet tuft, iltonbfijein
illonöjdieiu ufiu.
uftu.

6.7.41 Ob.d.L. Fihrangsstab


Pihrangsstab ordnet auf Antrag Ski. für be-
Ve rlegung Zerstörer von Drontheim nach
vorstehende Verlegung
Kirkenes im Ha
Ra imen erforderlicher Küstenvorfeldaufklä-
rung Sicherung mit vorhandenen Kräften an.

IV.Lage Skag rrak/Ostsee -Eingänge/ 0 s t s ee»


eel

11.Feindlage:
.Feindlage: Jn enii-grnd "Gorki" nach Luftbild seit 4 Ta-
.eningrad
gen bes.hädigt im Dock. 2 Schli chtschiffe, 1 schw.Krz.,
1 leichter Krz (walirscheinlich
(wahrscheinlich Neubauten) , 5 Zerstörer,
17 U-Boote.
D-Boote.
Kronstadt Beide Linienschiffe, "Marti", 2 Zerstörer
2 U-Boote, "Ki row"
?ow" östlich Reval in
im Schlepp durch 5 Ein-
hexten
heiten gesiche rt.
Reval;
Reval: 2 "Leningrad", 8
B Zertörer, 9 Handels-
S B j ote,
schiffe, 4 S- Marsch Hochland-Koporia-Bucht,
U-Boot-Be leitschiff "Kronstadt". "Smolny" 3 U-
Boote unter Sx iherung
üierung von "Baltisch-Port" nach Osten.

Reger Sch Lffsverkehr zwischen


zv/ischen Reval-Kronstadt,
Gruppe Nord sc iließt aus dieser Dislokation
Disloltation Verstärkung
bisherigen Eir
Einujlrucks,
Irucks, Konzentration im innersten Pinnen-
Finnen-
busen. Nach Au L-fassung
cfassung Ski. ist diese Jnaktivität verwun-
derlich, anges ichts
.chts schvvqcher
schwacher eigener Kräfte. Schärfste
Aufmerksamkeit auf Anzeichen für Initiative durch U-Boote
Aufmerksanüceit U-Boote,
Zerstörer, Luf twaffe, vornehmlich im Riga-Busen ist gebo-
ten.

2.)Eigene Lage:
2.)Eigene Jm Laufe des Tages bestätigt sich Ver-
mutung Ski. Gr jppe
ippe Nord stellt gewisse Steigerung der
Aktivität des legners, jedoch ohne hohe Kampfmoral, fest,
(Bombenangriff auf Minensuchstreitkräfte
Uinensuchstreitkräfte und Zerstöreran-
griff im Rigab isen) ohne daß sich bisher vermutete Konzen-
Konzen-
Datu Qi
Datutp Angabe öca
öea ©rtea, lüinö,
tüinft, tücttcr/
tücttcr,
untf
unff 6eegang, ScUudjtung,
ßeegang, QcUudjtung, 6id)tigfcit
6id)tigFeit üorfommntffe
üotfommnijfe
Uf>rjeit
Uf>r3(it öct iuft, 5Tlon6|ci)eln
6ct uju.-*.
Jllonblcljein ufa'.

i.7.41
5.7.41 gegneiiischer Streitkräfte im inneren Pinnen-
tration gegneiischer Finnen-
tmsen
busen geänderl hätte.

Jm Einzelnen:

1220 Uhr Angriff 3 russischer Zerstörer auf Minen-


(Ju. 6547 AO, Peuergefecht
räumschiff 11 i}u. Feuergefecht ohne Ergeb-
nis ! 2 eigene M-Boote greifen in Gefecht ein.
1330 Uhr Gefechtsberührung beendet , Marsch Dünamünde
Dünamdnde
unter Küste fc rtgesetzt, keine Verluste. Streitkräfte
Fl.F.Ostsee 1 4|30
PI.P.Ostsee 430 Uhr zum Angriff auf feindliche Zerstö-
rer angesetzt,
angesetzt keine Erfolgsmeldung . Das Verhalten von
MR 11 verdienl
ME nach vorliegenden Meldungen besondere An-
erkennung. Dae Gefecht ist von den hoffnungslos-unterlege-
nen eigenen St
S1 reitkräften mit Entschlossenheit und Ge-
durchgelikämpft worden. Offenbar hat Russe unsere
schick durchgell
Streitkräfte u eit überschätzt.(vielleicht
Streitkrafte überBchätzt.(vielleicht M-Boote als
ange sehen)
Zerstörer ang ehen) und war möglicherweise selbst durch
hehiindert.
Minenlage behi
aben ds und 6.7. früh
5.7. abeni feindl. Bombenangriffe
von 6 bzw. 11 Bombern auf 5.HS-Flott.
5.KS-Flott. Deichte
Leichte Schäden,
Transportie Rigabusen und Minenräumtätigkeit
Transport Kinenraumtätigkeit Riga
Windau, wegen Feindangriffen für heute eingestellt.
. S-Fltttille klar für Sonderuntemeh-
5 Boote 1 .S-Pltttille
(ü bwehrunternehmung, Anlandsetzen estländi-
"Erna" (4
mung "n'ma"
scher Gruppe £11 estländischer Küste),
an eatländischer
Marinebe fehlshaber
Marinebet ehlshaber 0 übernimmt Dienstgeschäfte Riga.
Russen ve rwenden Splitterbomben mit weiter rasan-
v drwenden räsan-
dadurch starke Gefährdung Geleite. Zerstö-
ter Wirkung, cadurch
Flugplatze auf ösel und Dagö dringlich.
rung Flugplät:
(Siehe a tjch
uch Fernschr.
Pernschr. 2335).

Meldiji'ng der Gruppe Hord(siehe


Aus Meldi# Kord(siehe Fernschr.2255)
Pernschr.2255) er-
geben sich z zt
Zt folgende Schwierigkeiten:
Vormarsöh—dgs Heeres treten
be chleunigten Vormar&öh--d‘=s
chbe
(32)
Nachschubftrd
Nachschubf trde ;en an Gruppe Mord
Hord heran7~~d-ie^mit
heran7~~!üe_mit
77
- -

Dofurn
Datum Eingabe öee
öes Örtee,
©rtca, IDInö,
rt)in6, tüctter,
tüdftr,
unö
Ub^cit
Ubcjeit
Sscgang,
6et
Sfleudjtung, ©iditigfcll
6cegang, Beleuchtung/
tuft, ilbnöfd)eln
öEC luft,
©Iditlgfelt
^{onöMu'in ufm.
u(u>.
ü o r f o m m n ti f /f e 44

6.7.41 bes c|ileunigten


Durch Des c. ileunigten Vormarsch des Heeres treten Nach-
Nach—
orderungeji an Gruppe Nord heran, die mit jetzigen
schubforderunge^i
schuhf
Streitkräften n .cht bewältigt werden können. Gruppe bean-
tragt daher für Gel^ite
Gel=ite und Sicherungsaufgaben im Peindge-
biet sofortige '■orübergehende Zuteilung einer weiteren
rorübergehende
Minensuohflotti . le. Zur Sicherung Nachschub gegen Luft-
l'inensuohflotti
angriffe ist v. m Luftwaffe Luftzerstörer und Jagdschutz-
V'm
zugesag|;
einsatz zugesag|fc Rückgriff auf 3.3-Plott.
3-S-Plott. für Eigabusen
Rigabusen er-
scheint Gruppe ord erforderlich, ebenso Forderung an PI.
Kampfflu^:
P.Ost, Kamp ff lu^:zeuge für Soforteinsatz gegen fdl. See-
Streitkräfte im Nachschubraum Busens bereitzuhalten.
streitkräfte
MS-Flott*
Forderung Gruppe auf Zuteilung einer weiteren MS-Plott,
wird von Ski. a .-ss berechtigt anerkannt. Heranziehung einer
MS-Flott. aus W :i straum wird vorgesehen.
IIS-Flott,

Auf Grund dieser Lage und., entsprechendem Antrag


Gruppe Nord bit ;et Seekriegsleitung den Gb.d.L. Führungs-
Pührungs-
stab, Luftflott Durchführung Gelei-t-
1 anzuweisen, zur Durchfahrung
Schutzes für di anlaufenden
anl auf enden Heeresnuchschubtransporte auf
Seeweg libau-
Libau- W:W ndau-Riga Luftsicherung durch Jagd- und Zer-
störerverände in unmittelbarer Verbindung mit Gruppe Kord Nord
und B.d.K. aufz inehmen.
tnehmen. Bedeutung der Transporte
für Heer läßt ch Auffassung Gruppe Nord, der sich Ski.
vorii bergeh
anschließt, vorn bergehendes
ndes Anziehen einer Zerstörerstaffel
aus Nordseebere erscheinen (vgl. Fernschreiben
Nordseebere: ch tragbar etscheinen
2326).
2326 ).
Harinegrup^)
Marin AOK 18 Einsatz
egrup; i e Nord beantragt dringend bei ACK
vorgesehener He cresbatterie zum Schutz Küstenweges Libau—
Higa (vgl. F.S.
Riga 1636).
P.S. 1636).
Heeresgrup; > e Nord erbittet Nachschub von Riga nach
Heereagrup;
Pernau vorzuben iten. Marinegruppe Nord ersucht auch
Pemau
hierzu um baldigi;steste Aufstellung einiger Heeresbatterien an
Küste Riga-Perna u (vgl. P.S. 1635).
Nord beantragt aus unübersehbarem russischem Bant«
Gruppe Non; Beat«
material baldig t 50 einsatzbereite Plakbatterien zu je 4 G«- Sa-
Grit]ippe
schützen der Griki ppe Nord zur Verstärkung Plakabwehr an be-
ba-
-Zf-
-7£'
Datum Angabe i>ee
Eingabe öes 0rtc0,
©rtes, IDinö,
iVinö, tüetter,
lüetter,
unö ©eegang, öeleud)tung,
Seleud)tung, ©id)tigfcit
©idjtiflfcit üotfoinmniffe
üotfommntffe
Uljracit
iIt)C3clt öer luft,
£uft, JTtonöfebetn ufiu.
Jltonöfciicin ufu>.

6.7.41 .’deten Marineobjekten zur Verfügung zu


sonders gefähr,’deten
x
stellen,(je 21 Batterien für Wxhaven und Kiel zur Auf-
stellen,(je
Stellung dritt en Sperrgürtels, je 5 Batterien für Swine-
münde, fiotenha fen) siehe P.S. 0240)
Gotenha fon)

V. U-Bootsk riegführung:
riegführung :

1 .Pelndmeldunge
.Feindmeldunge

Atlantik: Engl:
Atlantik; Englischer
ischer D.mpfer
B.mpfer "City of Oauckland"
meldet 7-7
7-7 01143
CH 43 Ulir
Uhr etwa 330 sm südlich Azoren von U-
TJ-
Boot beschoss sn.
n. Admiralität gibt U-Boot-Warnmeldung für
"Brooklyne" Uigeria-Küse
Gebiet. Engl. Dampfer "Brooklyns" Higeria-Küse vor Salttown
Sehrohr gesic: itet.

Einhit) Iraum:
Einhiilraum: U-Boct
Englisches Flugzeug über Standort U-Bocfc
e twa 300 sm westlich St.llazaire,
in Biskaya, etwa St.Nazaire, Kurs 50°,
50
unterrichtet
unterrichtet.

^Lage:
a g
Vertei j.u|ig der U-Boote:im Op .Gebiet Hord
Verteijuig Kord 14
Südgruppe 14
auf Ausmarsch 5
auf Rückmarsch 5
italienische U-Boote
im Op.Gebiet 6
auf Ausmarsch 1

U 103 me Ldet Durchführung Versorgung


meldet Versorgung "Culebra".
"Culebra".
Luftaufk L ärung mit 3 T3
Luftaufklärung PW 200 zur Erfassung von Ge-
leitzügen
lei sic i bet 100 sm südwestlich St.Vincent
tzügen sicitet
Dhr
2050 Uhr 2 Transporter ( 14. - 19 000 t), dabei 1
-
'7? -

Datum Angabe 6c6


Eingabe 0rtc0, tüinb,
6c8 örtca, lüetter,
tDlnö, tüetter,
unö
un£> €>eegang, öeleucf)tung,
Seegang, 23cleud)tung, Sfditigfelt
6iditigFclt üorfommniffe
ü o r f o m m n i ff e 45
Utoctt
Uljrjelt 6er £uft, illDnöJcfyein
6ec VUonöfäjein ufiu.
ulu>.

6.7-91
6.7-?1 Kreuzer, 5 Zerstörer, 1 Torp.Boot und 2 -motoriges
-aotoriges Flug-
boot. Mach
I.'ach Angriff auf größeren Transporter bleibt dieser
zurück.
(33) Kurzbericht
Kurzberi :ht U 101 s.Anlage zum KTB, B IV.
Erfolg i
ini 6-wöchentlicher Dnternehmung:
Unternehmung:
2 Dampfer mit insgesamt 12 751 BRT. Beeinträchtigung
durch Wetterl ige und Nebel.
Boot erf
erfolglos
ilglos von feindl. U-Boot
D-Boot mit 3 Torpedos
^nrpedos
beschossen (9
(9^/0 sm
sra v/estlich Brest), sichtete etwa 500 sm
am
südwestlich N :ufundland-Bank
;ufundland-Bank dickes Sehrohr fremden
U-Bootes. (Jn gleichen
gleichem Seegebiet U 557 15.6. einer Torpedo-
laufbahn ausg .wichen
nvichen und Entkommen feindl. U-Bootes über
Wasser nach Amerikanische
lorchbeobachtung festgestellt). Amenkanische
U-Boote ?-

Luf tkri e g f ü h r u n g
VI. Luftkri

Iton um England:
feufl

Ei isatz:
Eigener Di satz: Schwerpunkt des Einsatzes liegt
bei der bewaffn jten
ten Aufklärung: An Ostküste 2 große Geleit-
züge festgestel Lt, bei Angriff auf Teilgeleit zwei 5 000 t
Dampfer versenk t.(s.1905).
i. ( s. 1905).
m 7.
Jn Nacht z ,m 20 Flugzeuge zur Verseuchung Themse
23 bewaffnete A ufklrnung , 5 auf Hafenanlagen Ramsgate.

Feindein:,f
f lüge
lüge:: Starke Tag-Einflüge Kanalküste Bom -
ICanalküste . Bom-
benabwurf auf J idustriestudt
idustriestadt Lille, Beschädigungen in Ver-
kehrsanlagen.
Jn Nacht z um 7.7. 45 Flugzeuge ins Reichsgebiet, West-
7/est-
falen, Rheinlan d, 25-30 Flugzeuge in 8
0 Wellen Kriegstafen
Kriegshafen
und Flughafen I;rest.
r•est.
300 - 1000 m Höhe, 240 Spreng-
-An^ riff aus 6 COC
Gleit -An(_
-W'

Datum Angabe öes Ortes,


Örtea, lüinö,
llh'nö, tüctter,
U)etter,
unö 6ecgang, 23eleud)tung,
©ecgang, öid)tigfcit
Beleuchtung, 6id)tigPcit Uotfommniffc
Uotfommm'lfc
Ul>r3cft
il^rseft 511on6|ri)efn ufro.
öer £uft, 5Uon6|cbein uftr>.

6.7.41 gleiol zeitig Angriff mit Bordwaffen auf Batte-


bomben, gleiciizeitig
riestellungen
rieatellungen Schüden!
Keine besonderen Schilden!

Mittelmeer;
Mittelmeer: l1 iacht 5. Feindangriff auf Bengaai,
acht zum 5* Bengasi,
großes Feuer (furimilager
Oummilager italienisch
italienisch.r
r Auto-Zentralpark .
Hacht zuj
Nacht zun 6.Einsatz 7 He 111 gegen Suez-Kanal.
10 BM 1000, 7 SD 250 , 16 SD 50.
1u

Ostraum; Hebe,
0.,träum: Hebe Angriffen auf
Aiigriffen aul Flugplätze im Raum Luft-
flotte 2 und , Schwerpunkt bei Unterstüt.ung
Unterstützung Armee,
Luftflotte 5 .ngriff gegen Schiffsziele und Hafenanlagen
Hafenanlagen
Po}.arno;je.
PoJ-arncje.

VIII. i t
VTII. K i t t e 1 m erkriegführung :

Feindlage:
Feindlage:

Westl. Hitt Imeer: Keine besonderen Feindereignisse,


V/estl.
Zerstörf1 er, die 4.7. mit "Furious" urid
Zerstöd uhd Dampfer
"Cameronia" nach V/esten Gibraltar ausgelaufen, sind
"Legion", "ir^aiice",
.ance", "Fireless", "Fury".

5.7. U ■B
Boot
oot "Odin" westwärts ausgelaufen,
Jn See keine Feindeinheiten f'estgestellt.
festgestellt.

-1
östl. Mitte meer:
Ostl. Italienische Luftaufk
Luftaufklärung
ärung 5.7.
vor syrischer
syrisch r Küste 1 Schlachtschiff, 2 Kreuzer,
4 Zerstörer 4 sm westlich Beirut.
4 -
6.7. X
6.7. X Fl. Korps 1 U-Boot 46 sm südlich Castell
Rosse.
Rosso.
Funkbe ibachtung bestätigt:wesentlicher Teil
Alexandrien -Streitkräfte
Streitkräfte vor syrischer Küste. Laufe»-
defHachschü)verkehr
de, von Ägypten nach
Nachschubiverkehr von nach Syrien.
Syrien. Ge-
Ge-
lei tverkehr
leitverkehr von Ägypten nach Tobrük.
Tobruk. Rege
U-Boot-Iät.xjkeit
D-Boot-Iät,,3gk eit im östlichen Mittelmeer.
Datum Jlngabe 6ee
Angabe 6ee ©iles, tüin6, tDettsr,
©rtee, tüinb, tDcttsr/
un6 €eegang,
6eegang, Selcudjtung) 6id)tigfcit
Bclcudjtung, 6id)tlgfcit üorFommniffe
üorfommntffe 46
U^rjtlt
U^rjtit 6ct
bet £uft,
luftj ilton6|d)eiii
21lDnb|d)ein ufro.

6.7.41 Verlustei
Verluste; Ausl ral. Mar.Min. gibt Verlust Zerstörer "Water -
Aust
Bomt entreffer im Mittelmeer bekannt.
hen" durch Boml

Jtalienlsche LE gei_ Schlachtschiff "Vittorio Veneto"


L;: gej_
Taren1 .
5.7. vor Tarent
Nacht zum 6. italienische Buftangriffe
Luftangriffe gegen Plughäfen
auf Malta. -
7. Peind-Luftangriffe
Nacht 5./6 7. Peind-Luf tangriffe auf Bengasi,
Dema. Tripolis
Tripolie
Peineieinheit, wahrscheinlich U-Boot, Artillerie-
5.7. Peine
cegen Kan onenboot "De Lutte" und Dampfer "Ninfea"
feuer gegen "Hinfea" 11 am
westlich Bengali
Bengas i.

N ordafrika-Tran Sporte
Nordafrika-Transporte Keine besonderen Vorkommnisse
Bei den deutschhen
bei en Transportstaffeln.

Bereich Marine gruppe


irupr e Süd:
Sud:
Ägäis: Feindlag
Ägüi&: ej_ Keine Nachrichten.
Feindlage:

Eigene La.^e: cdanellen-Übei-wachung, Uinensuch-, Vorposten-


Lage; Dairdanellen-Überwachung,
dienst plannäßi 3.
planmäßi j. U-Bootjagd oline
ohne Erfolg. Dampfer "Salz-
bürg", "Arkadia I" , "Cordelia" mit gefangenen Engländern
Piräus eingelauf°en.
en.

Schwarzes Meer; Keine Meldungen und besonderen Vor-


kommnisse .

Lage Frankreich |_^ Nach Meldung D.W.St.K. auf Dampfer "St.


Didier" 4.7. b iii Kap Khelidonia ohne Erfolg englische
Domben-, Torped jbngriffe,
Bomben-, Torpedo 'bngriffe, in Adalia(Türkei) eingelaufen.

IX. Heeres
IX.He la S_e
eres la g e :;
====©

Ostfront!
Ostfront;
Heeres Truppe Sud
Heeresgruppe Süd :Peind
:Feind ausweicht vor gesamter
Dalum
Datum Angabe öes Ortes,
Ortea, IDinb,
IDinö, tÜetter,
tücttcr,
unö ©ecgang, Beleuchtung, <5id)tigfeit
©id)tigfeit üorfommni'ffe
üotfommniffe
ityrgcft öet £uft,
6ec 51bnöfd>ein ufiu.
luft, JUDnöfchein

6.7.41 Front der Heer


Heerbsgruppe auf Stellungsfront,
sgruppe auf StelJ-ungafront, die
die er
er an-
an-
scheinend mit starken
itarken Kräften verteidigen will.

Hieresgru :-T
Heeresgru 3pe3 Llitte:
Mitte: Vor 4.Armee versucht Feind
mit neu aus Os tb en ..erangezogenen Kräften und nach
entkomnefi en feilen
Osten entkommeti Teilen neue Abwehr hinter Landbrücke
Djnepr-Düna ei izurichten.
szurichten. Hartnäckiger Widerstand zwischen
Dj nepr.
Beresina und DH

Heeresgruipe
Heeresgru 3 pe Kord:
Word: Feind versucht mit starken Nach-
"ach-
huten Vorstoß Panzergruppe
'anzergruppe 4 aufzuhalten. Harte Kämpfe.

^.nnische
finnische Fronb:
Front: Russische Gegenangriffe abgewiesen. Fort-
setzung des An jriffs gegen sich zäh verteidigenden Feind.
Angriffs

Gebirgokorps K
Gebirgskorps srwegen:
N3rwegen: Bereitstellung zum Angriff über
die Lxza.
Liza.

Ostafrika;
Ostafrika:

Übergabe 3ei
sei Delra-Tabor abgeschlossen. Kampf-
Handlungen im jüdabschnitt gehen allmählich zu Ende.

C/Skl.
1/Stfl.
1/SW1.

Ib
/
0
Q
-<f3~
Datum Eingabe öee
6es ©ctcö/
0rtea, ttHnb,
tDinb, tüettcr,
tüctter,
un6 Seegang, Seleud)tung,
Beleud)tung, ©iditigtelt
Sltbtigfclt üorFommniffe
üoefommntffe
Ul>rjeit 6er tuft,
öer £uft, lllonöfdiein
JTlon6fd)ein ufuj
nfuj. 47

7.7.41 ol itische Nachricht

England
Eden erklärt 6.7. in Leeds, namens britischer Re-
Elen
gierung zu jecem möglichen Friedensangebot Hitlers: engl.
Regierung unter keinen Umständen bereit, mit ihm irgend
wann über irgend einen Gegenstand zu verhandeln. Kriegs-
anstrengungen würden so lange gesteigert,bis Hitler und
alles, was er vertrete, völlig vernichtet sei^
seiF Hitler
könne auch di£ ,/clt nicht neu ordnen, da es dann nur einen
die Welt
beherrschenden Staat geben würde,
beherrschender) v/ürde, nämlich Deutschland.

UDSSR
P D S S R

Nach engJ
engl Meldung soll sowjetrussische Regierung
in Kote
Bote Japan aufgeJordert
aufgefordert naben,
haben, eindeutig zu erklären,
daß es zu dem kürzlich abgeschlossenen Nichtangriffs-
Nichtangriffs—
pakt steht.

Syrien
Waffensti llstandsverhandlungen eröffnet.
Waffenati

Japan :
Nach japt
jap nischen diplomatischen Kreisen steht
Kriegseintritl
Kriegseintriti Japans gegen Rußland zur Eroberung sibi-
'<n-
Datum
X>atum Angabe öes
Eingabe öce 0rtca,
(Drtca, lülnö,
IDinö, tüctter,
lüctter/
un6 ßeegang, 6id)tigfeit
6ecgang, Beleuchtung, 6id)tigfcit ÜDrfommntlfe
ÜDtfommniffe
Ut)C3«lt öer iuft, B^on6)d)ein
öet luft, JVtonbfdjeln u[n>.
ufiu.

7.7.41 rischer Küstenprovinzen einschließlich


einschiietlich Nord-Sachalin be-
vor. Burchfühximg
Durchfuhrong der Aktion mit Kwantung-Armee und
Heimatstreitkr Liften ohne Schwächung China-Front,
Heimatstreitkräften China-Front. tlili-
Mili-
tärische Opera tionen gegen Tschankaischek würden
Operationen zu-
nächst nicht weitergeführt
w sitergeführt werden. Scheitern Wirt-
sschaftsverhandlung
chaf tsverhand lung Niederländisch Indien^
Jndien^ zwingeH
zwingeX Japan,
sich mit ßewal
Gewaltt dortiger Ölvorkommen zu bemächtigen,
hemächtigen,
da seine Flotte
Flott 3 sonst aktionsunfähig. Daher angeblich
auch bevorstehende militärische Besetzung Jndp-Chinas
als Aufmarschgebiet, nicht jedoch Thailands. Japan
werde unter Umständen Kriegseintritt Amerikas in Kauf
nehmen!

(Ski. noc
nocii nicht überzeugt, daß Japan zu Aktion
schreitet, die es zum Konflikt mit USA bringt. Besetzung
Jndo-Chinas wird voraussichtlich noch keine Auswirkung
in dieser Richtung haben. Als wirkliche Unterstützung
der deutschen Kriegführung ist nur ein entschlossenes
j Vorgehen gegen die engl. Basis Singapore - Hongkong zu
I bewerten. Aber auch ein Vorgehen gegen russische Stütz-
! punkte (Wladiv; )stock) wäre deutscherseits zu begrüßen,
(Wladiwnstock) begrüßin,
da es die Zufuirmöglichkeit amerikanischer Unterstützung
für Rußland au3schaltet,
auischaltet, russische Kräfte bindet und
geeignet ist^zi
ist z einem Gegensatz Japan/USA zu führen).

China :
Chinesisc ie (Tschankaischek) Regierung hat 2.7. dfplo-
diplo-
matische Bezie lungen
langen zu Deutschland abgebrochen.

H
M a n d s
B c h i k u o :

Japanisch jä Großfirmen sind angewiesen, sämtliche


Kontrakte mit J3A,
JSA, Süd-Amerika, Niederländisch-Jndien^
85-
- -

Datum Slngabe bes


Jlngabc öts 0rtce,
Orte«, töinb,
tDinb, tDctter,
tüetter,
un6
llhrjtit
itt)r;cit
Seegang, Seleudjtung,
Seleud)tung, Slditigfelt
Sidiligfeit üorfommntffe
üoefommniffe 48
6er luft, )1)on6fd)ejn
öet iltonbfdiein u(n).
U|IM.

7.7.41 die nicht his


hie einschließlich Juli ablaufen, zu kündi-
kündi-
gen, da japanische
japani.ache Schiffe ab
ah August von diesen Ländern
zurückgezogen würden, und Panama-Kanal für japanische
Schiffe gesperrt
geape iirt werden würde!

USAi

Amerikani sches Oberkomnando


Oberkommando hat Aufhebung gesetz-
licher Schrankja
lieber Schranksrn für Verwendung amerikanischen Heeres
außerhalb westl
wes tjlicher
lieber Hemisphäre gefordert.
Sonderho tlsSchaft
Sonderbots chaft Roosevelts an Kongreß am Abend des
USA-Truppen auf Jsland .■ auf Grund
ßin-treffen ÜSA-Truppen
7.7. über Eintreffen
angeblichen Übereinkommens zwischen Präsidenten USA und
■7ini.
Ministerpräsidenten
ternräsidenten Jslands. näheres-am
Näheres-am K.7.
S.7.
Telegramm Hilit.AttachA
Kilit.Attach4 Washington anführt Reihe
von Tatsachen, die Vermutung stützen, daß englisch-
amerikanische iriegspolitik Zeit, did sie bis zu einem
deutschen Angrh.
Angriiff
ff gegen mittleren Osten von Rußland her
nocl§\Hiaben gla ubt,
nocl^iiaben nbt, für einen entscheidangasuchenden
entscheidangzauchenden Vor-
Yor-
stoß in
ln Nord-,
Nord AErika
Afrika unter gleichzeitiger Klärung des
Verhältnisses Izuzu Weygand ausnutzen könnte, (siehe
(34)
(34) Kr.Tagebuch Teil
Te il B Heft V Blatt 47).
Datum Angabe öcs
öes ©rteo,
©tteo, IDinö/
lüinö/ tüctter,
lücttet,
un6
unö öecgang, Beleuchtung, ©idjtigfeit
ßeegang, ©id)tigfcit üorfommniffe
üorfommtuffc
Uljrjeit
ilbrjcit öer luft,
tuft, 5Vton6fcI)ein ufiu.
5Tton6fd)ein ufu>.

7.7.41 Lagebeaprechung beim Chef der See-


Lagebesprechung

krlegsleitung.
kriegsleitung.

1 .) LM-Großeii satz::
LM-Großeii. 3atz

Auf juifrage
.nfrage beim Ob.d.L./Pührungsstab
Ob.d.L./li'üiirungsstab
(Verb. Off: zier) über Gründe für die Verzögerung
luftm neneinsatzes mit Pab XI stellt Verb.Offz.
des luftm:
durch Rüclifrage
Rüclif:rage fest, daß das IX.PI.Korps
IX.Fl.Korps den Ein-
Pab : I erst
satz Pah ers! für möglich und erfolgversprechend
hält, wenn größere llinenmengen
hä};, Minenmengen vorhanden sind,(z.Zt.
sxnd,(z.Zt.
bei IX.PI .Korps 280 lü
hei IM mit Pab XI.J
XI Einsatz
voraussicl tlich letzte Monathälfte(angeblich Relais-
vorauasicl
Fertigung! schwierigkeiten) .
Fertigung:
Ski. hält es für falsch und unzweckmäßig,mit
3kl unzweckmäßig7mit
dem Einsa z der Pab XI noch zu warten bis größere
Bestände orhanden sind. Die Zahl von 280 Luftminen
Duftminen
An1 e
ist in Anl tracht der Zahl einsatzbereiter Kräfte
etracht
und unter Berücksichtigung des stark anlaufenden
Nachschubs
IiachachubE (SWa rechnet im Juli mit Nachschub von
1000 LM's
DM's_] durchaus ausreichend und rechtfertigt
den Beginr zürn gegenwärtigen Zeit-
des Einsatzes zum
punkt.Die Ski. ist überzeugt, daß ein weiteres
Hinausschieben
Hinausech: eben die Aussichten auf einen Vorsprung
Mil e Um Wettlauf zwischen Kampfmittel und
dieser Kii
Gegenbitte
Gegenmitte 1 zusehendst verringert! Es kommt jetzt
nach Ansi ht der Ski. darauf an, sofort und mit
Ansicht
allen ve riügbaren Mitteln im Sinne
veriügbaren des Vorschlages
Ski. c en vorübergehenden Kinengroßeinsatz
der Ski Minengroßeinsatz
durchzufül ren!
b.d.L./^'ührungsstab wird diese Auffassung
Dem C b.d.L./^ührungsstab
der Ski. durch den Verb.Offz. z.Kts. gebracht.
Datum Angabe öcs
öce 0rte8,
0rfee, tüinö,
tüi'nö, tDctter,
unö ©cegang, öcleudjtung, 6id)tt'gMt
6eegang, Bcleudjtung, 6id)ti'gfcÜ üocfommntffe
üorfommnif|e
Uf)f3«U
UljrjKlt öcr inonöldjßin ufiu.
6cr luft, inonö^ßin ufm. 49

7.7.41 .)
22.) Beapppechung
Bespr echung über die letzten Luftangriffe auf
5kl.
Brest und die Präge "Luftschutz Brest". Chef Ski.
((35)
35) Bringt er:
bringt er"neut zum Ausdruck, daß er es
eg in Anbetracht
der auss cjhlaggebenden Bedeutung der franz.Atlantik-
küste für die Kriegsmarine als unumgänglich not-
aans ieht, daß die Belange der Kriegsmarine
wendig a,
ffünscl'
den ffüna
achhen
en und Forderungen der Luftwaffe vorange-
stellt we rden. Ski. vermag allein das Verbleiben
des Jagds chutzes in Brest anzuerkennen, die
Kampfflugz eugverbände
Kampffluez sutverbände jedoch müssen verlegt werden,
müssen
wenn die Belange der Kriegsmarine in Brest es erfor-
erfor-
dem.

3.) Verhandlnigen mit Schweden:

Mit schwedischer Marineabordnung


Karineabordnung haben in den
letzten T
1 agen Besprechungen über verschiedene Prägen
Fragen
u.a. über die Frage des Handelsverkehrs über die
Paroer-Jn sein stattgefunden. Schweden wollen das Ri-
Faroer-Jn
siko dies 3Ss Verkehrs allein tragen, sodaß Einschrän-
kung unse rer Kriegführung nicht erforderlich.Sie
wollen fe rntr
rner Garantie dafür abgeben, daß kein
n- oder Warenaustausch mit England statt-
Hachricht m-
findet.
Ski. ist unter Voraussetzung bestimmter Be-
dingungen einverstanden. Endgültige Entscheidung ist
dem A.A. 23U
U überlassen.(siehe im Einzelnen KTB, Teil
leil
((36))
VIII
B , VIII)
-/cf-
Datum Angabe öee
öca Örteö,
0ttca, llMnö,
HMn6, tücttcr,
unö öeegang, 8cleud)tung,
©ccgang, Beleuchtung, ötd)tlgfeit
oid)tigfcit üorfommniffe
10otfommni[fe
Ubrjclt
Uljrjelt 6er luft, 5VtDnöfd)ein
öec Jllonblcljein ufiu.
u[iu.

7.7.41 Lage 7.7.

I. Krieg in außerheildsehen
X. außerheirdsehen Gewässern.
Gewässern

a) Feindlage;
Feindlage:

s
N i.eh Att.Meldung Washington "Camavon
üdatlantik: Nich
^üdatlantik:

Castle" 4.7. R: o eingelaufen, 5.7. nach Ergänzung aus-


aus-
ichtlich zur Ablösung "cumberland" in
gelaufen, voraussichtlich
vora
Wachabschnitt Idio/Fernando Noronha.
Wachabsohnitt ^io/Pernando Horonha.

Jndischer Ozeai
Gzeai. Nach.Att.Keldung
Nach.Att.Meldung Tokio Schiffe aus Bom-

Fi rnen Osten ohne Gelcitsicheruhg,


nach dem Pi
bay nach Geleitsicheruhg, dagegen

nach Af ■ika
werden nach dka und Bi^ropa
Buxopa bestimmte Schiffe zu
Geleitzügen zu$ ammengesteilt
ammengestellt auf Punkt"3
Punkt"? Etmale von

Bombay".

Neutrale: Nach Att.Keldung


Peutrale: Att.Meldung Washington amerik.Kreuzer

7. Pernambuco mit unbekanntem Ziel ausge-


"Cincinatti" 4 7.
1 aufen.
1aufen.

b) Eigene Lage;

Jn Kurzsi. ;nal meldet "Schiff 16":


16"; Halte Verle-

gung meines Op -Gebietes für notwendig." Seine weitere


Absicht geht ms folgendem Funkspruch hervor:
sehen Ozean südlich 25°, weiter Pazifik/Kap
"Gehe Jndisächen PazifikAaP

Horn. Verzicht auf Anneliese. Absicht Heimkehr Dezember,


wenn Versorgun ; (dabei Flugbenzin) aus Japan Mitte
September auf 'unkt
unkt "Balbo", wenn nicht 81
öl ausreichend

für Heimkehr N )vember."


>vember."

Verlegung des Op.Gebietes für Schiff 16 war


auf Grund der «’eindlage
eindlage und der Kenntnisse des Gegners

bereits von Sk L in Aussicht genommen. Sie war not—


not-

wendig geworde da Gegner nach B-Dienst bereits Ende Mai


81~
-81~
-

Ootum
Datum Jlnflabc 6ee
Slngabe bes ©tle«,
©tte», ttlinb,
tüinb, tDcttst,
tOctfer,
unf)
un6 Seegana, Beleudjlung,
Seegang, öeleud)tung, efditlgfElt
SiditigFelt üorFommntffe
üorfommntffe
U^tjelt 6tt
6et tuft, iUonöfdiein
inonöjdiein ufio.
ufu). 50

7-7.41
7.7.41 A'nwesenheit Schiff
Anwesenheit chlff 16 ira
im Südatlantik erkannt« hatte,
und außerdem Gefangene von "Trafalgar" und "Rahaul"
"Eabaul" mit
"Alatertor"
"Alstertor" Ln Feindeshand
Peindeshand gefallen, sowie "Bahitonga"
"Babitonga"
verloren geg ängen
angen war, sodaß Gegner über Schiff 16 vorzüg-
lieh unterric'
unterric!Ktet.
itet.
Ski. is t mit den vom Kommandanten gemeldeten
Absichten ei iveratenden.
iverstanden. Schiff wird von Einverständnis
unterrichtet

Schiff 56 meldet aus Südatlantiki


Südatlantikt "Bin ausgerüstet
für 12 Wocheji,
Wocheh, habe Brennstoff für 8 Wochen."
Ski. en tt.nimmt
;nimmt aus den Punksprüchen
Funksprüchen von 16 und 36 ,
daß Zusammen|t
Zusammen|fcreffen
ireffen der Hilfskreuzer Anfang Juli plan-
mäßig erfolg fcb ist. Sie mißt diesem Zusammentreffen und
dem Gedanken
GedankenJj1 ustuusch
ustausch der Kommandanten in Anbetracht
der langen G Jerationsdauer
lerationsdauer beider Hilfskreuzer und der
starken psyc
psyo lologischen Beanspruchung der Kommandanten
eine besonde ?e Bedeutung bei.
Da. Sch. ff 16 auf vorgesehene 500 t von"Anneliese
Essberger" verzichtet , wird angestrebt, diese ölmenge
Schiff 36 et; ia 20.8. im IJordatlantik
Hordatlantik zur Verfügung zu
stellen. Da »eitere
veitere Versrrgungsmöglichkeit bisher
nicht wahrsc leinlich, wird mit Einlaufen Schiffes Anfang
September ge •e chnet.
Lageunt irrichtung außerheimischer Streitkräfte
Eageunt
durch Pt.145
Ft.145

II. 1
L a g e Wes ; r a u m :

11.. ) Feindlage:
Feindlage; Luftaufklärung durch FW
PW 200 festge-
stellt 0726 Uhr in AU
AM 4266 (250 sm westl. Kordkanal)
tfordkanal) Ge-
Ge-
leitzug, 60 Handelsschiffe, 1 Kreuzer, 4 Zerstörer,
4 Wachboote Kurs 260 Grad. - Jm Bristol-Kanal Ge-
-10-
-fff-
Datum Eingabe öcs
öeö 0tte0,
©ries, IDinb,
fl3t'n6, tücttcr,
tDcttcr,
unö
URÖ ©eegang, Beleuchtung, 6lcf)Hgfeit
©ecgang, 6id)tigfeit ÜDtfommniffe
üorfommntffe
Übrsctt
Ubcjeit 6et
öec iuft, Mtonöfchein ufiu.
luft, JTtonöId)efn ufiy.

7.7.41 leitzug in uaammenstellung.


usammenstellung. Zahlreiche Zerstörer
und Bewache

Deutscher
De utecji er Konsul Boston meldet von vertrauens-
. würdiger Se .te,
te, daß "Rodney" im Gefecht mit "Bis-
marck" 208 fote, über 300 Verwundete hatte! 2 vorde-
re schwere Cürme zerstört! (Die hohe Verlust-
zahlen würd ;n n hei
bei Volltreffern in die Türme erklär <r
lieh sein).
Jm Dov r-Bereich vormittags besonders reger Ver-
kehr von SiSi iherungsfahrzeugen.
herungsfahrzeugen.

Funkaufklärung
Funkauf'klä'rung erfaßt abends dringendaiOperations-
funkverkehr von Reykjavik an Heimat. Möglich, daß
usamnenhang mit Erklärung Roosevelts
Verkehr in Zusammenhang
über Jslandfc)lesetzung steht.
Jslandpesetzung

2.lEicene tage
2.1Eigene Tage
Atlantikküslte: Bei Fliegerangriff in Nacht zum 7.
auf Brest BDmbentreffer
Bombentreffer auf Sperrbrecher 1 (im Dock).
Dock).
Geringer Splitterschaden am Heck und Dock.

Kanalgebiet: Gegner versucht durch Luftwaffen-


einsatz eig inen Verkehr zu stören.Bei erfolglosem
eigenen
■“ombenangri ff auf eigenen Geleitzug vor Dünkirchen,
1 Feindflugz oug durch Vp.-Boot
Feindflugzeug Vp.—Boot 1810 abgeschossen.

Stell uugnahme
Stellenagnahme ^lottenkommandos
^lottenkomri.andos gegen Auffassung
West betr. Luftschutzmaßnahmen (Vernebelung)
Gruppe Wes
Brest sieh Fernschr. 1945. 1945* Dlotte
Flotte hält die am
55.7.
.7. getroiffene Regelung nicht für tragbar, da Er-
getroffene
haltung Gei echtsbereitschaft Schiffe schwer gefähr-
Gefechtsbereitschaft
det und wei teren Einsatz
weiteren -im Atlantik auf die Dauer
Einsatz-im
£ stellt. Erbittet baldmöglichste Entschei-
in Frage gestellt. %tschei-
g '
F1ottenstreitkrafte oder Kampfstreitkräfte
dung, ob Flottenstreitkräfte
düng, Kampfstreitkrafte
der Luftw.aflfe Vorrang haben. Anregung Ausweichmöglich-
Luftwaffe
Datum Angabe 6ce
ötß ©rtee,
©rtce, tüinb,
tüfnb, tDctter,
IDetter,
unö öeegang, Bcleudjtung,
©cegang, Beleudjtung, 6id)tfgfett
6fd)tfgfelt Docfommntffe
üorfommniffe r»i
U|)r3tit
Ul)r3clt öcr
öEC luft,
tuft, iTtonö^jein
5Ttonöfd)ein ufro.
ujro.

7.7.41
7.Y.41 keit für ruckk
rückk hrende Flugzeuge vorübergehend in be-
naohbarte Luft
Luftbstützpunkte,
tützpunkte, sodaß Schutz der Flottenatreit-
Flottenstreit-
kräfte dem der Luftwaffe bei Nebeleinsatz
Hebeleinsatz vorangestellt
werden kann.
kann.(b
(Li tellungnahme Flotte entspricht grundsätz-
lieh -^uffassun
-^uffasaun Z; der Ski. (siehe Vermerk unter Lagebe-
sprechung bei
epreehung 3hef
hef Ski.).

He 3tt beabsichtigt Probefahrt und Übungen


Gruppe Wep
"Scharnhorst" ätwa
twa 19. - 25.7. durchzuführen. Die plan-
V/erftz
mäßige Y/erftze t für "Fr.Jhn" muß nach Ansicht Gruppe vrr-
ygr-
schoben werden da eine Verminderung Zerstörerzahl
Westraum bis dü
dihin nicht tragbar. Gleichzeitig befür-
wertet Gruppe /erschiebung Haschinenüberholung
Yerschiebung t'aschinenüberholung "Heinemann",
Ski. stim it
t dem Termin für Probefahrt und Übungen
"Scharnhorst" 2U. Eine
iu. Verminderung Westzerstörerzahl
bis Erkdigung
Eridigung 3icherungsaufgabe
Sicherungsaufgabe ist nicht beabsichtigt,
(37) Ein früherer A
A ):3;marsch "Jhn"
"Jim" klommt nur nach Eintreffen Er-
satzes aus neu KB-werdenden Zerstörern in Frage, jedoch
muß eine Verri: igerung Nord-Gruppen-Zerstörer unter 6 ver-
mieden werden, (Entscheidung Ski. an Gruppen und Flotte
siehe Pernschr
Fernschr iben 2219-
2219-))

III. Lage N or Imeer/Nordsee/Horwegen


Imeer / Nordsee/Norwegen

1.) Feindlagei
Feindlage: formale Gelelttätigkeit
formale Geleittätigkeit an der britischen
Ostküste.
Jm Ber ;ich IQ.Gruppe
18.Gruppe nachmittags und abends leb-
haftere -"-uf:
Auf: tlärungstätigkeit
clärungstätigkeit in nördl. bis östlicher
Dichtung

2-) Eigene läge :


Ejgcne Lage Vor Schevenningen Feindluftangriff auf
Ostgeleit D
Dimpfer
inpfer "Defware"
"Dufware" in Brand geworfen, Hoek ein-
geschleppt.
Jm übr igen
gen Geleite und ‘Sicherungsaufgaben
Eichei-ungsaufgaben plan-
<&-
Datum Angabe öea
6e8 Otlce,
Ottcs, UMnö,
UMnb, tüctter,
tücttec/
unä
un& ©ecgang, Beleuchtung,
©eegang, 3eleud)tung, 6id>tigfeit
©jd)tigfeit üottommniffe
üocfommntffe
U^rjclt
Ut>C3cit iuft, iltonöfchein
6et tuft, 5Tton6fd)etn ufu>.
ufn'.

7.7.41
7-7.41 mäßig.
Bißig.

Horwegen: 6 7. 1800 Uhr 6.Z-Flottille aus Drontheim


nach Norden.
U-Jäger 177 Sehrohrsiehtung
Sehrohrsichtung in 8464 AG
AC (Nähe Var-
doe) - Gelei ; - und Transportaufgaben planmäßig,
(siehe Lleldui,g 1730).

lY.Lage
IV.Lage Ska rraki/Ostsee
rrab/ Os ta ee -Eingänge/

Osts e e

1.) Fexndlage;
Feindlage; Ostsee-Eingänge westliche Ostsee: Keine
Meldungen.
Mittlere und östliche
ödtlicne ostsee:
istsee: Bekanntgabe
mm eng sfährdeter
neuermineng
neuer jfährdeter Gebiete im Bereich unserer
Verseuchung ;n deutet auf laufende russische Minen-
suchtätigk t oder Verluste hin.
Zerstö er-Gefecht im Riga-Busen ist erste ope-
Zeratö
rative eowj strussische
trussische Offensiv-Tätigkeit , die tak-
tisch jedoc i sehr zurückhaltend durchgeführt.
durchgeführt, Wei-
ffei-
terer aktiv'är
;r Einsatz kann zu Bedrohung Hachschub-
Kachschub-
weg führen
Vf ei tersr U-Booteinsatz in östlicher Ostsee be-
Y/ei
obachtet:
3 u-:-Bo
Bo 3o te Standort Seegebiet Windau/Jrben-
straße werd en über Passieren 3 anderer Boote bei
Rückkehr ( ahracheinlich
ahrsoheinlich aus östl. Ostsee) unter-
richtet, Na ch Funkaufklärung werden diese 6 Boote
■igade über festgestellte deutsche Trans-
.U-Br:•igade
der 1I.TJ-Br:
untetrrichtet und erhalten Befehl, unter Wasser
porter unte Vasser
- 9 3>~
Datum Angabe öea
öes ©ttee,
Ortce, tülni,
tülnö/ tüctter/
tüettcr,
un6 ©eegang, ßclcudjtung/
©eegang,. öeleudjtung, 6!d)Hgfeit üocfommntffe
Ui)r5eit
Ubrjelt öer luft, iHonöldjein
6er iTtonöfd)cln ufro.
ufio. 52

7.7.4
7-7-41 Memel, libau
Libau südl. Jrbenotraße
Jrbenatraße Riga—Meerbusen zu
gehen.
Alle U- Boote erhalten Befehl sich aktiver einzu-
ejüzu-
aetzen.
setzen.
Hach
Nach bi herigen Beobachtungen Frontbereitschaft
Frontbereitscnaft
von insgesam
insgeaam t drei Kreuzer Kirow-Klasse möglich •.

2.) Eigene Lage:


Eigeiie Iiure; Über BSO-Bereich siehe Lagern-.Idung
Lagemoldung 1940. -
Kurzgef schtsbericht
chtsbericht Minenräumschiff 111
1 siehe
Fernsch reibe i 1836 und 2355: Treffer auf Zerstörer
Fernschreibe
Lenin-Klasse , der unter Nebel
Hebel abdreht, auf 2 Ze rst.
ers t.
deckende Sal 7e beobachtet. Beim Runden von Kollca
Kolka Feind-
bombenangrif
bombenangrifP? erneuter Beschuß von 2 Zerst. Aus feindl.
Bereichterstpittung
Beneichterst ittung über Gefecht kann entnommen werden,
daß Gegner isere Schiffstypen verkannt hat und viel
stärkere Str litkräfte
itkräfte vor sich glaubte. Diese Annahme
ist angesi ts
;s eigener verfügbarer schwacher Streit—
kräfte als g instig zu bezeichnen,
Auf Haf
Haf nschutzsperre
inschutzsperre Kolberg
Kelberg ist ein zweites
deutsches Fa irzeug gesunken, das von Flugsicherungsboot
vor Rügenwal
Rügenwallllee veranlaßt war, wegen Schießübungen 9 am sm
Küstenabstanp1 zu halten. Verluste zeigen die besonde-
Küstenabstan
ren Nachteil der Hafenschutzsperren
hafenschutzsperren durch Minen, deren
Wert von der Ski. auf Grund bisheriger Erfahrungen
stark angezw
angezwiifelt
äifelt werden muß.
für
Hachschubtra
Hachschübtra isporte\Heer:
Der gefährdeten Lage wird von Luftwaffe zunächst
durch Verleg mg von je einer Staffel l/l25 nach Libau
und Riga und
.md einer Jagdstaffel nach Windau Rechnung ge-
tragen. Auf lie verschiedenen Anträge der Gruppe Nord
folgende Ste
Stellungnahme
.lungnahme und Entscheidung:

1.) Lageentw
lageentw .cklung angesichts überraschender Passi-
vität Gegners
Ge ;ners in der Ostsee bzteüglich Seenachschub
-n-
-W'

Datum Angabe öea


öce <Ottce,
«Ortes, lDfn6
lütnb,; tücttcc,
tüctter,
unö ©ecgang,
©eegang, Beleuchtung,
Seleudjtung, ©ld)tigPeit
©id)tigfeit üotfommniffe
üorfommntffe
ilf)C3eit 6er -tu^,
öer iuft, iltonbfchefn
51^Dn6fd)ein ufm.
ufir».

7.7.41
7-7.41 bedeutend gün;
gün tiRer.ala
tiKer.ale zu erwarten.
2. Sen.Stab d.Het res )
2.) G-en.Stab
war mehrfach unterrichtet, daßd.Hee
Seenachsohub durchaus vom Verhalten Gegners und geringen
Seenachschub
verfügbaren e: genen Kräften abhängig
anhängig ist.

3.)
3. 7(egen umfang] eicher
sicher
) Westaufgaben und Fortbestehens
Portbestehens
Wegen umfangr
Möglichkeit v rstärkter britischer Ablenkungsaktion im
i^führung weiterer Kräfte an Gruppe Kord
Westen, ist Z t^führung
für längere Z itdauer nicht möglich.

4..) Gruppe West ab gibt)


für 10 Verwendungstage, gerechnet
Gruppe 7/est ab
Eintreffen im Einsatzgebiet 4 neue M-Boote, ge-
vom Eintreffei
F ottillen-Chei
führt durch P Kord.
ottillen-Chef an Gruppe llord.

Seenachschub Ostsee
.) Seenachschub stsee kann daher nur nach Maßgabe damit
verfügbarer K;■^äfte durchgeführt werden!
K:-fäfte
Femschr. 1910).
W< isung Pemschr.
(Siehe W.

Handelsac hiffahrt
V. Handelssc hiffahrt::

Uber Bes
Über hlagnahme weiterer
Beschlagnahme weiterer dänischer
dänischer Schiffe
Schiffe
Jnt> augabe weiterer 30 Frachter durch USA
durch USA, Jn'iaugabe
loimageza bien franz.
und Tonnagezaiilen franz. Handelsmarine vergleiche
Handelsmarine vergleiche
(38) "Fremde Pre (Karinenachrichten) Nr.150
Presst" (Marinenachrichten) Nr.150 II.
II.

VI.U-Bo otskr i e g
VI.U-Bootskr

1. ;jngl. Flugzeuge
Flugzeuge 120
:ingl. ) 120 sm
sm nördlich bis
bis nord-
Feindlage
nördlich nord-
westlich bzw. 85 sm westlich Porcupine-Bank geortet.

2. Verteilung
) der U-Boote im Eigene labe:und
Op-Gebiet
Lage:
■A-usmarsch
auf A USmarsch wie 6.7., auf Rückmarsch 2, 3 Boote sind
-15--

Datum öca ©rtce,


Angabe bce Ottcs/ tüinb/
tDlnö, tüetter/
lüctter,
unö
un6 ©eegang, Beleuchtung, 6id)tlgfelt
6et
öer tup,
luft, y^onöflhein
6(d)tlgfelt
JTtonö^heln ufro.
ufn>.
Dorfommntffe
üorfommniffe 53

7.7.41 eingelaufen ( 77, 108, 111).


Zur Erf■:
Erf, ssung des
dea in ALI
AU 4266 gesichteten Geleit-
zuges AufkläJ
zugea Aufkläi ung mit 3
3-4
- 4 PrY
PW 2C0. U-Boote im Op.Ge-
biet werden int
nt .Trichtet.
.rri chtet.
Ski. uni
un1 errichtet BdU durch Fernschreiben 1906 ,
daß Dampfer 'Frankfurt", 0./ 14.7.
Frankfurt", "Hermes", "Hatal" 8./
Südwestecke Cp.Gebiet
Sudwestecke t p.Gebiet Südboote berühren!

(39) Erfolge: Kur


Kurs ebericht U 79 siehe Anlage KTB B IV: Erst-
fahrt. Vom Ge leitzug durch Zerstörer unter Wasser ge-
drückt, abgec rängt. Wasserbombenschäden. Gesamtergebnis
1 Dampfer 15C
151 4 t. versenkt. Tanker "fibia"
"Tibia" torpediert,
(40) Kurzberi cht U 751 siehe Anlage KTB V IV:
5-wöchif e Unternehmung ! Erfolg 1 Dampfer 5 5 00 BRT ! !
5-wöchit

VII. Luftkrie

Raum um England:

Feindangriif'
Feindangriife:
e: Gegner führt Tagangriffe auf Kanal-
küste und Nor
Noi dfrankreich durch. Auf Potez-Y/erk,
Potez-Werk,
Meauld, 10 S;pj ri
r engbomben im Werk, Montagehalle BMW
zerstört und ausgebrannt. Außerdem 16 Bramo-Motoren
Bramo-Llotoren
(für FW 200) zu 20^
20$ beschädigt.
Am Hachn
Nachn ittag 2 stärkere Feindverbände auf brei-
ter Front im Raum Dünkirchen/Etaples.
Nachts I! 4 Feindflugzeuge Reichsgebiet, Schwerpunkt
Frankfurt/LIai t
Frankfurt/Uai(

Eigener Eins itz: Nachts 68 Flugzeuge Einsatz auf


Einsatz:
Southampton, 5 Margate, 4 gegen Geleitzüge. Bswaffnete
Bewaffnete
Aufklärung be
b eschädigt
schädigt verschiedene Handelsschiffe durch
-U'

Datum Angabe öes 0rte0, lUinö, tÜcttcc,


»ürtea, IDinö, tDcttcr,
unö ©ccgang,
©eegang, Beleuchtung,
Beleud)tung, ©id)tiflFtit
öichtigfeit üorfommniffe
Uljrjeit öet
öec luft, 511on6fci)ein
illon6fd)pln ufw.
ufiu.

7.7.41 Bombentreffer

Jm Mitte] reer:
neer: Jn Nacht. 7- stärkerer er-
zura 7.
Ai griff Alexandrien: Beobachtete Wirkung :s
folgreioher Aijgriff
folgreicher
Volltreffer ji uf Schwimmdock, 1 PC 1000 an Bordwand
s 1 PC 1 OOü
^lugzeugträgei s, 000 Einschlag
Umschlag hart vor ^lugzeug-
Flugzeug-
Plakalvjwehr
träger. Flakal ’jehr aller Kaliber. Treffer in Lagerhallen
Kai anlager .
und Kaianlager

An Ostfr
C.atfrcnt
nt Unterstützung des Heeres.

M it t e 1 m e erkriegführung
VIII. il rkriegführung

1.)Feindlage:
1.)Peindlage:

Westliches Ittelmeer:
ittelmeer: JmJrn Hafen vom Gibraltar 1
Schlachtkrev
Schlachtkreu zer, 1 Flugzeugträger, 2 Zerstörer,
U-Bootsbe j^leitschiff,
1 U-Bootsbe,^leitschiff, 5 Kanonen-, 10IG Vp.-Boote, 4
Frachter, 5 Tanker; im Bock
Dock 1 Kanonenboot, 1 Zerstö-
rer.

Kittleres Mi
Mittleres Bringende Op.-Funksprüche
Hi ttelmeer: Dringende
Funkstelle Iflinella
in ella an Chef Llittelmeerflotte
Mittelmeerflotte (wahr-
lieh chiffsbewegungen ital. 4.,
scheinlich
schein 4.( 7. Krz.BlVision.
Krz.Division.

östlichers 1 l'ittelmeer-
L ittelmeer: Nach Funkbetrieb Chef Mittelmeer-
flotte in Se - Nachschub Ägypten - Syrien Euft un-
verändert. -Bootstätigkeit offenbar geringer.

2.)Jtal. Lagei
Läget 7.Krz.Bi Vision voij
7.Krz.DL vog Messina nach Au-
.1111, . von Palermo , 7 •. Biv.
4.Di-v
gusta, 4 Div. von ^ugusta zu
Sonderunten' elimung
Sonderunterr üittelmeer aus^elau-
elunung nach mittlerem Mittelmeer
fen.
- 17
- f7--

Cotum
ttatum JIngabe 6e#
Slngabe bes (Drlts,
Otlee, tüinb, tütHer,
CDtHer,
un6
unb
UlltjcK
Ubcjcit
Seegang, Sclcuditung,
6ccgang, ©Idillgftit
Beleuchtung, Sfchtlgfeit
6et tuft,
6ct luft, iTtonbläjein
iTIon6|<i)ein u|ro.
u|u>.
Dorfommnijfe
Dorfommniffe 54

7-7-41
7.7.41 Versenkung Kanonenboot "Delutti" durch Art.Feuer
feindl.U-Böote, schwere Beschädigung D."Ninfea" vor Ben-
bestätigt
gasi bestätigt.
zun £C . feindl. Luftangriff auf Bengasi. Jtal.
Nacht zum
Kaserne getrofi en.

3. )H'ordafrika-Trar sporte;
)Nordafrika-Trar Sporte!

Löschen 32. Staffel Tripolis dauert bis 15.7.


33.Staffel mit 2935 Mann, 3 200 to Verpflegung aus-
laufbereit Neaj el. Wegen Feindlage für alle Schiffe Aus-
ripolis nach Osten!
laufverbot von ülripolis

4.) Bereich Marinenruppe


Uarinefruppe Süd:(Siehe Meldung 1200).
Ägäis;
Agäisi 5.7. 22''00
00 Uhr ital.U-Boot "Jantina" südl. Jnsel
Mykonos torpedi ert, gesunken.
^Überwachung Liinensuch-
Dardanell tjnüberwachung Minensuch- und Vor-
postendienst, Jagd und Transporte planmäßig ohne beson-
Vorkominni
dere Vorkommni

Schwarzes Meer

Feindlage;i
Feindlage Ke
KE ine Meldungen über russische Seestreit-
kräfte. Lufttä igkeit gering. Bei Luftangriffen keine
besonderen Aus fälle.

Eigene Lage; I1 iclvfSzu


ichfSzu berichten.

IX. Heereslag

Planmäßige s Fortschreiten der Operationen.

vsm
■^nlt
l/SKtf.
Datum Jlngabe öcs
Angabe öea ©rtca,
tlrtee, tDlnö,
tDlnb, tDcttcr,
tDcttet,
un6 ©ccgang,
©etgang, Bdcudjtung,
Selcurfjtung, 6id)tlgfcit
61d)tigtcit üotfommniffe
ü o r f o m m n t (| e
Ubtjeit
U^rjclt öet
öct luft, JT^onöfcbeln ufiu.
}Tton6|if)tln u[ro.
Datum
Dalum Eingabe beo
Slngabe 6ce Orte«/ tölnb, tüett^r,
©tlcs, tDfnft, tüclter,
unö
un6 Seegang, Belcudjtung,
Sctgang/ Beleinfitung, ©IdjMgFcIt
61d)tlgtelt öorfommntffe
üoefommntffe
Utjrjtlt
Ubrjtll 6et tüft,
6er tüfl, inonb^t)eln
1T1on6fd)eln u|ro.
ufro.

6.7.41
8.7.41 Bes olitische Nachricht
G h

USA:
USA

Kongreßl
Kongreß! otschaft Roosevelts erklärt, daß in Zulcunft
Zulrunft
ame rikanisohc
rikanischc Streitkräfte die auf Jsland stehenden eng-
lischen Trupi en ersetzen sollen. Besetzung Jslands
lisehen Trup^ Islands durch
Deutschland Usse unter allen Umständen verhindert wer-
üsse
den, als Bedi ohung Grönlands und Ilordteil
Nordteil amerikanischen
Kontinents, 3erner
: erner weil sie Bedrohung gegen gesamte
Schiffahrt A ■lantik darstelle und regelmäßigen Kriegs-
material- und I.iunitionsversand
I-iunitionsveraand nach England verhindere,
verhindere.
Verbindung z’
z uschen Amerilca und diesem strategischen Vor—
iisehen Amerika
posten ameril nnischer
anischer Verteidigung müsse offen bleiben,
; dürfte keine: ■ feindlichen Bedrohung unterv/orfen
unterworfen sein.
Deshalb auch Trinidad und Eritisch-Guayana
iDeshalb Britisch-Guayana durch erhebliche
amerikanisch
! amerikanisch! Streitkrafte
Streitkräfte bel.gt. Als Oberbefehlshaber
amerikanisch.
amerikanisch r Wehrmacht erteile er daher Marine den
Befehl, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Dem-
zufolge sind angeblich 7-7. amerikanische Streitkräfte
auf Island
Jsland g( landet.
Amerika;
Amerika: ische Kommentare deuten große Rückwirkungen
Besetzung Js^
Js! ands an, da Jnsel außerhalb Zone westlicher
Halbkugel, d;
d, gegen innerhalb deutscher Kriegszone liegt,
Es sei mögli
mdglic h, daß Roosevelt deutsche Gegenmaßnahmen heran
herau
fordern wollt
Reaktioi
Reaktior deutscher Presse bezeichnet die Besetzung
als aggressii
aggressit en Akt mit ausschließlichem Ziele, auf jeden
Pall
Rail Zv/ischer fälle
fülle zu schaffen, und auf diese Weise mit
der europiiist
europnisi hen Kriegszone Kontakt zu bekommen. Be-
setzurig
Setzung Jslai
Jsla: d nackter Angriff auf östl. Hemisphäre,
Damit Monroec
Konroec oktrin endgültig zerpflückt. Präsident
President weiß,
daß, wenn er in ein Gebiet des gegenwärtigen Krieges
Datum Angabe
Eingabe öes
öcß Ortes, ll^inö, tDctter,
(Drtce, lütnö,
unö ©ccgang,
ecegang, ößlcudjtung, öid)tigfeit
Selcuct)tung, 6id)tfgfeit Dorfommniffe
üortommniffe
Ubrjclt
Ubrjeit öec luft, 511on6fd)p{n
öEC £uft, 5Vton6|c!)e{n uftu.
ufm.

8.7.41 kommt, er sich absiolitlich


absichtlich auf ein Schlachtfeld begibt,
wo scharf ges chossen wird. Verantwortung ausschließ-
lieh bei ihm-*
Ausländii che Resonanz außerordentlich stark. Jn-
Ausländifi
selbesetzung uiird als Präzedenzfall für Besetzung Azo-
ren ,. Dakars bezeichnet.
hezelchnet. Insbesondere englische Presse
und Rundfunk begrüßt Maßnahme als Symbol große'r
großer Freund-
schaft zwisoh
Schaft zwischm(n Groß-Britannien/USA und als
er oß-Britanni en/USA und als neues
neues
Stadium polit
polit: scher und
und seetechnischer
seetechnischer Zusammenarbeit.
Zusammenarbeit.
Jslind
Besetzung Jsl sei an Teil der Schlacht im Atlantik,
ind_sei_dn
Sicherhei'; für Schiffahrt garantiere.
der Sicherheii
Sender S<henectady
Si henectady wörtlich: "Ber Präsident hat
wiederum trot: deutscher Drohung Hitler herausgefordert
in-alem er der USA-Marine den Auftrag gegeben hat, 'die
in—dem
Sicherung der USA-Kriegslieferungen bis nach Jsland
(41)
sicherzustell«n."
sicherzustell« n." Gleicher Sender bezeichnet.
bezeichnet Maßnahme
Roosevelt» als historisches Unternehmen, vor dessen
Roosevelt*
all( Nachrichten von Ostfront verblassen.
Bedeutung all< verblassen,
Weitere £ usführliehe
usführliche Äußerungen und Pressestimmen
siehe Ausland]
Ausländischer
scher Pressebericht vhm
vom 9.Juli und Frem-
(42) de Presse (Kaiinenachrichten)
(Ma: inenachrichten) Nr.158 vom 9.7.

Nähere I.I achrichten über Stärke und Art der ame-


rikanischen BBi Setzung,
setzung, Teansportmittel, Wege, Aus- und
Einschiffungsj
Einschiff ungsj lätze liegen noch nicht vor. Ski. ist
sich über die ernste Bedeutung der USA-Maßnahme
USA-llaßnahme für den
Handelskrieg im j|m Atlantik klar. Besetzung Islands
Jslands durch
USA bedeutet £ tärkste Auswirkung
Auawirkung und Beeinträchtigung
eigener Kampf1ührung
Kampf! ührung im Atlantik sowohl für U-Boote
wie für überwt
Überw. sserschiffe. INach
-.oh den militärischen
Bedürfnissen qes es Seekrieges , und zwar in .der Kriegs-
entsoheidender
en ts cheidender Frage des U-Bootseinsatzes gegen die engli-
sche . Versorgui
Versorgut g wäre sofortiger Waffengebrauch
Waffangebr jUc.. gegen
gsgen
alle USA-Fahr: euge innerhalb von uns proklamierter Kriegs-
-40/'
Datum
Dalum Mngabc öes
Slngabe öco Ortce,
©ries, fDlnb,
tDini, tDettcr,
tücttcr,
un6
unö ©etgang, öclcuditung, etditlgfelt
eetgang, Sclcudjtung, ©idillgftil üorfommntffe
üocfomm nif|e 56
Uljrjtit
Ul)t2icit 6et tuft,
bei )1)Dn{>|d)ein ufis.
iuft, )11cn6^t)ein u|ro.

6.7.41 Zone geboten. Jm Hinblick auf politische Tragweite


■geht nachstehendes Fernschreiben an OKW/
dieser Frage e :'geht
WFST:

"Jalandbesetzui g durch USA:


"Jslandbesetzui
1.) Vorliegend !' Nachrichten
Uachriohten ergeben Jslandbesetzung durch
USA und Be:'’ehl Präsidenten an USA-Harine
USA-Marine zum
Schutz Se 'ege
ege USA/Jaland.
USA/Jsland. Dies kommt in Auswirkungen
einem Krie Aseintritt
Aeeintritt der USA nahe.
2.) Damit ist Eintritt )
2. Damit ist
USA-Handelsschiffe und USA-Geloit-
USA-Geleit-
:e in deutsches Blockadegebiet gegeben.
streitkräf ;e

3. )
;entscheidung,
3«) Bitte Drah':entscheidung, ob Llaßnahme Bitte Drah
Maßnahme USA ignoriert oder
aber als praktischer
iraktischer Kriegseintritt gewertet werden soll
Vors c hläge für eigene keßnahmen
damit Vors« Maßnahmen vorgelegt werden
und entspr« chende
ohende Befehlserteilung für eigene Kriegfüh-
Kriegfuh-
unver: lüglich erfolgen können.
rung unveriüglich können."

Sonstige olitische Nachrichten treten gegenüber dieser


Frage zurück. tber
t ber USA—Hilfe für Rußland und ausführlichen
V( rlauf japanischer Politik in letzten Monaten
Bericht Uber V«
(43) vergleiche Pol übersieht Nr.158 vom 8.Juli .
Datum Angabe
Jlngabe öes
6cs ©rtes,
©tlee, UMnö,
U)in6, tüctter,
tDcttcr/
unö
un6 ©ecgang,
6eegang, Beleuchtung, 6ld)tigfeit
Seleudjtung, 6ld)tigfdt üotfommntffe
üocfommnjffe
Ub^eit
Ul)rjcit öer luft, 5VlonöJid)efn
bet tu(i, ufm.
illonbyiefn uftn.

8.7.41
6.7.41 Lagebesprechung beim Chef der See-
lagebesprechunp;

kriegsleitung.
eitun,'-:.

1.) Vortr, g über die Frage der Js landbesetzung


Vortra und di»
di*
zu treffend
zu treffend en Gegenmaßnahmen (siehe pol.Nach-
unter pol.Naclv-

richten). <^hef Ski.


Skl. beabsichtigt baldmöglichst Vor-
lüirer.
trag beim I ührer.
Ameril anische Aktion, Presseäußerungen
Amerit Presseaußerungen und Er-
klärungen t merik.Staatsmänner deuten auf die Mög-
lichkeit hi
lii n, daß Jslandbesetzung nur als Vorläufer

für die wei tere


tore amerikanische Besetzung der Azoren,

Verden und Dakars anzusehen ist.


Kap Yerden Besonder«die
Daka^,/Franz.
Präge Dakai)', Westafrika verdient verschärfte
Beachtung
Beachtung, Die Seekriegsleitung hat seit Sommer 1940
194-0
bei jeder Gelegenheit auf die entscheidende Bedeutung
von Dakar und Französisch-Westafrika für die eigene,
\|.ch für die feindliche Kriegführung hingewieee
wie aber a Geh hingewieoe
-
Sie hat betf-'eits Anfang September 1940 eingehend dl»
die
Möglichkei en untersucht und
en beim Führer zum
zum Vortrag
gebracht,
gebracht Giee sich für aktive amerikanische Aktionen
(.ie
Ostatlar. tik in ddr
in Oatatlai.
ia Besetzung spanischer und por-
tugiesisch:i r Jnseln, in dem Festsetzen in britischen
tugiesisch«
Besatzungen sowie in der Inbesitznahme französischer
Besatzungen
W> stafrikas abzeichnen.
Kolonien W' USA-
Die vorbereitende USJU-
Propaganda
Propc bezichtigte Deutschland schon damals dee
ganda bazichtigte de»
Vorgehens , ;egen
egen französische Kolonien Westafrikas
IVestafrikas und
wies auf bsprungmöglichkeit deutscher
tbsprungmöglichkeit von
dehtscher Luftwaffe Ton

ffestafrika
Westafrika Südatiantik zum Angriff
über Südallantik auf Ame-

rika hin äeitdem hat sowohl die englische wie

amerik(t.nische Politik mit größtem Argwohn


die amerikfi die
■^ntwicklun in Dakar verfolgt und durch entsprechen-
xgen an ihre Agenten und Vertreter er-
de Anweis u igen
las 3s en,
kennen las ein wie großes Interesse sie auf eine
-403 -

Datum Angabe bes Ottee, tüinb/


öes ©ttce, tüinö, tüettcr/
tDctter,
unö
un&
Ul)r3elt
Uljrjelt
©cegang, Bcleudjtung,
©ccgang,
öec
ßpleudjtung, 6ld)tfgfelt
6ec tuft/
6fd)tigfelt
tuft, JTtDnöfdjcln
5nonöfd)cln ufto.
ufro.
Dotfommniffe
öotfommntffe 57
ü7

8.7.41
6.7.41 rechtzeitige F sststellung
ststellung deutscher militärischer
Maßnahmen zur Ausnutzung von Dakur
Dakar legt. Demgegenüber
hat sich die V irteidigungsbereitsohaft
rteidigungsbereitschaft von Dakar und
Franz.-Weatafr
Franz .-iTeatafr ka nicht wesentlich erhöht, zumal die von
den Franzosen ;estellten
geteilten V/unsohe
Wünsche und Forderungen nur zu
einem geringen Teil von Deutschland genelunigt worden
sind.
Die Ski. lält es für erforderlich, dem Führer erneut
die militärise
militärisc F orderung vorzutrageny durch politische
Forderung
Maßnahmen so s ehnell
chnell wie möglich die Voraussetzung zu
schaffen für d L,
Le nrhuhun, Ur Verteidigungsbereitschaft
Erhöhung der Vurteidigungsbereitschaft
für die ■‘Ausnutzung
Franz.-We s tafr L kas und damit 'für Ausnutzung Dakars
für die eigene Kriegfunrung.
Kriegführung.

2.)
2.; Frage der Internierung
Jnternierung russischer Flotte: A.A. hat
Ski. um Stel. Lungnahme gebeten für den Fall, daß russi-
sehe Flotte in schwedisches Gebiet zwecks Internierung
Jnternierung
ausweicht.
Ski. vert ritt Auffassung, daß durch Luftwaffe und
Kriegsmarine z machst versucht werden muß, einen Aus-
bruch russisch er
r Streitkräfte aus dem Finnenbusen zu
verhindern.
Bei Binla afen
jfen in schwedische Gewässer soll Schweden
Jnternierung d urchführen. A.A. muß mit Schweden Verein-
Internierung
barungen treff en über spätere Abgabe Fahrzeuge an Deutsch-
land .
lond

(44) chtigtVfeuf^ Verbesserung iSeelage im Mittel-


33.1
.7]I OKW beabs ichtigtrzur
.chtigtrgur
Entsend ung oiner
me er Sntsend einer S- und einer R-Flottille ins Mittel-
meer. Verleg ung möglichst durch Benutzung des Rhein-Bhone-
Rhein-fihone-
Kanals.
Kana ln. Durchi
Durch:flührungsmöglichkeit
ührungsmöglichkeit wird geprüft.
- ^ OH-
Datum Angabe öea
6ea ©rtea,
©ttee, IDinö,
lUinö, tUcttcr,
lUcttcr,
un&
un6 6ecgangf öeleudjtung,
6ecgang, Öeleudjtung, 6id)tigfeit
6id)t(gfßit ÜDtfommm'ffe
üotfomtntn'ffe
tlbcjeit öcr
öec luft/ 5nDn6fd)ßfn ufiu.
luft, Jnonöfdjein ufit».

b.7.4-1
6.7-41 4.) Orgdi.isation SG-Raum: OKW
Organisation OKH verfügt Ablösung
5*Geb.Div. und Pallschirmtruppen)
Kreta—Trujipen ( 5.Geb.Div. Pa 11 schirm truppen)
durch Lanrwehrformationen
tannwehrformationen und Jtalienische
Italienische Truppen-
verbände. Auch Besetzung Athens soll zwecks Heraus-
ziehung e: gener Truppen jetzt den Italienern über-
geben werden.

5.
5-) Mittdlmeerlage
Kitt* lüar. Verb. Stab Hom
Imeerlage : Ilar. Rom meldet durch
Nachschub-
Pernschre: ben die besorgniserregende Hachschub-
Trans]ortlage des deutschen Afrikakorps infolge
und Trans}ortlage
der zunehi.enden
zunehr enden und erfolgreichen Aktivität der eng-
lischen Liftwaffe und U-Boote. Verb.Stab hat sehr
ernste Becenken
Bec enken für weitere Lageentwicklung beim
Afrikakor]s, wenn nicht eine grundsätzliche Besse-
Afrikakor}s,
rung im SEStetransportverkehr
etransportverkehr eintritt.

Lage 8.7.

I. Krieg in den aul erheimischen Gewässern:

Peindlage:Kejne Besonderheiten. Jm Einzelnen:


Feindlage:Keine
a) Hordatlanlik:

Geleitzug
Gelei tzug etwa 26 Schiffe, 2 Zerst. , 3 Kanonen-
boote, 1 ]lolländisches
olländisches U-Boot Gibraltar nach Westen
ausgelauf« n.
ausgelauf
Nach
Hach Reuter soll 7.7. deutsches U-Boot in Nähe
Gibraltar durch engl . Flugzeug
Plugzeug versenkt sein
(Jtalienei ?).
?)•
-v/ar-
-/fOS~
Botnm
Dalum Jlnflobe 6e»
21ngab« öes Orte»,
Ottea, tDini,
£Din6, tOttter,
tDettet,
un6
uni Setaang,
ßeegans, Beleudjtunfl,
Beltud)lunfl, 6id)tigrcft
6id)tigMI üorfommntffe
üorfotnmntffe
Uirjtll öer tu
6et tuft,
ft, ilfonöfdiein
lllonöfdiein u[n>. ü8
58

B.-.7«4.I Außer "Ro


Ro 1:Iney"
ney" brit.Hilfskreuzer
hrit.Hilfskreuzer "Brake" zur Repara-
Repara-
tur Boston-Haf sn.
tn.

tQMittelatlanfik
'b)Mlttela1:lantlk Nach Punkentzifferung unbekannte brit. Ein-
heit 18.6. etwp 33 Süd 54 West, wahrscheinlich nordamBri-
nordampri-
kanisohe/‘n
kanisohejt'n Haf’;n angesteuert über 30 Süd 45 West, 20 Süd
sn angesteuort
32 West, 0545 West,
3üd 30 West, 0000 Süd 32 West.
jetown-Gebiet aufgetretener brit. Hilfskreu-
Vorher Pr setown-Gebiet
wahrsohei:.nlich
zer, wahrschei^i lich "Canton", verließ 22.6. Bermudas,
sollte 29*6 ‘reetown sein.
'reetown
Hafenkapilt:än
Hafenkapi|b;än Bermudas anweist 7.7. alle Schiffe,die
Bermudas zum G■tleit
Gfc leit zusammengestellt werden sollen, Reise
nach Halifax u ■m ittelbar fortzusetzen. Offenbar fällt aus
mittelbar
ersiehtl . ehern Grund ein BHX-Geleitzug aus. Einzel-
nicht ersiohtl
erhalteni
fahrer erhalte: gleiche Anweisung.
fran
Nach fr an ;. Luftaufklärung 6.7. Preetown:
Freetown: 1 "Repulse".
1 "Leander", 1 ! Torp.Boote, etwa 20 Bampfer.

s
6) üdatlantik: .imdiralität RRR-Heldung
imdiralität gibt Mitteilung über RRR-Meldung
Scjiiffes 5.7.
unbekannten Scpiffes 5*7. 1650 Uhr Standort 0118 Süd 30
West.

d) Indischer
Jüdischer Ozean Engl. Bampfer "Nlzam"
"Nizam" (5322 BRT) meldet
8.7. 2350 Uhr mter QQQ, daß er in 0240 Nord 4705 Ost
(120 sm östl. Hogadiscio)
llogadiscio) von Handelsschiff unter Feuer
genommen. (PehL
(Fehti.meldung).

2.) Neutrale:
USA-Geschw,ader Flaggschiff "Memphis", Kreuzer "Cincinati
USA-Geschw
Ri cife nach 4-tägigem Aufenthalt ausgelaufen.
2 Zerstörer, Rü
Saturn
Datum Eingabe bee
Tlngabe öES ©rtcs,
©rtca, tDtnb,
tTinb, tOcttcr,
tDctttr,
unö
un6 ©Etgang, Seleudjtung,
Seegang, SEUudjtung, 6id)tigfelt
6id)tlgfEit üotfommniffe
üßtfommnfffe
Ubcjeit ÖEt tuft,
6ec iuft, iTlon6(d)Bln
SHonbldjeln ulro.
u[ro.

6.7.41
B.7.41 2.)) Eigene Lao
2. Lage

Die Üb rlegun^en
rlegungen der Ski. über die weiteren Ope-
vo^i Sohiff
rationen vo(i Schiff 16 und Schiff 41 gehen aus Pt.
1927 an Sch .ff 16 und Schiff 41(nachrichtlich an All*)
All«)
hervor:(sie ie auch KTB vom 7.7.).

Lgke it Verlegung Cp.Gebietes auf Grund B-


Hotwendd Lgkeit
"1 . Notweni
Dienst- eststellung gemäß PT 0956/6 entspricht An-
Dienst-
sicht Sei Skl. beabsichtigte nochmals Zuweisung
Skl. Ski.
westlic Jnd.Ozeans an Schiff 16, ist jedoch mit
westlic:
Absicht 16, unter Verzicht auf "Anneliese" in den
Jnd.Oze in südlich 25° Süd zu gehen und anschließend
Jnd.Ozem
Pa ifik und Kap Horn heimzukehren, einverstan-
über Pa^
den.
2. Schiff H bleibt bis Wiederverlassen Jnd.Ozeans
ihiff 16 nördlich 25 Süd. Schiff 16 meldet
durch S shiff
zu güns tigern Zeitpunkt Datum Überschreitens 120°
Ost nac \i Osten. Mit
Kit Eintreffen östlich Heuseeland
spätest jns Ende August wird gerechnet.
3. 2 mg ist beabsichtigt
gnig )V mit'Blockadebrecher
ondertem V-Schiff.. Jn letzterem Palle
oder ge 3londertem
wird V- chiff gleichzeitig für Schiff 41 vorge-
sehen, ia Auslaufen V-Schiffes aus Westfrankreich
ht zweckmäßig,
noch ni :ht

Palls z =itlich
aitlich möglich, ist kurzer Vorstoß auf Route
Manila Los Angeles , auf der nach neuesten Unter-
lagen holländischer, norwegischer Verkehr läuft,
erwüns cit.Da für Schiff 16 vermutlich nicht
mehr durchführbar, kommt
kömmt Aufgabe später für
Schiff 41 in Präge. (Bei Eintritt anderer z.Zt.
in BeBei eitstellung befindlicher Handelsstörer im
Jnd.
Jnd.Oz an)."
.Gzeean)."
-^7-
Datum Jlnflabe 6ta
Jlngabe (Dttes, tDfn6,
bes ©rtce, tücttct,
tDlnb, tDcltcr,
un6 ©eeganfl/ Beleudjtung, €fd)tlgfe!t
Seegang, Seleudjtung, 6id)Mgfeit Docfommniffe
Docfommnine
ü9
Ubtjclt 6et tuft,
tuft; !Tlon6|d)eln
Jnonbffjeln u[ro.
ufro.

8.7-41
8.7.41 Schiff 36 Schiff 45(nachrichtlich Schiff 16) erhal-
rfcen für weiter
ien Operationstätigkeit mit Pt.2202 folgende
Weisung:

"1. Ski. hält


halt P itrouillentätigkeit gegen aus Brasil-
Häfen ausge-aufene
Hafen ausge .aufene deutsche und ital. Dampfer auf
Linie Hatal-Preetown und im Uordatlantik
Hordatlantik für möglich,
empfieO-t
empfietlt da ier Verlegung Op.Gebiet Schiff 36 nach
Mittel- und Nordatlantik
Hordatlantik erst, wenn mit Eingehen Pa-
trouillentätigkeit
trouillentä tigkeit zu rechnen, etwa Heumondperiode
Neumondperiode Ende
Juli

2. Tag ■ vor beabsichtigtem Einlaufen nicht mehr auf-


Etwa 14 Tag;
treten, dan.t
dam. t Gegnermaßnahmen bis zum Einlaufen abge-
klungen, Verlängerung
V' längerung dieser Frist nach eigenem Ermessen.

Da. Schiff |6
Dae 16 verzichtet hat, wird angestrebt, 500 t öl
von Annelie
Anneliese
3e Schiff 36 zur Verfügung zu stellen. Daher:
Schiff 45 A
Ameliese
ineliese möglichst frühzeitig
frünzeitig auf Balbo auf-
nehmen. Übernahme
Übe rnahme beschleunigen, Annelise
Anneliese nach neuem
Punkt "Coroia"
"Co a" entlassen und anweisen, dort 5 Tage zu
warten. Bei Entlassung zu melden, wann Anneliese auf
"Corona" ei itrifft. Lage "Corona" in gesondertem Punk.
eifitrifft.

4. Palls
Palla sich veitere
weitere Versorgungsmöglichl'eiten
VersorgungsmöglichXeiten für Schiff
36 ergeben, erfolgt Unterrichtung."

Unterrich tung aller außerneimischen


außerheimischen Streitkräfte
über Auslaufen ital. Dampfer nach Westfrankreich durch Pt.
1511.

Hach
Nach Reut ;r
r -Bericht 28.6. sollen auf Schiff 35
33 bei
Gefecht mit Kr uzer "Cornwall"
Gefepht "Cornwall " an Bord befindliche Minen
detoniert sein
-ADJ-
-ADS-
Datum
Dotum Eingabe bes
bco ©tteo, lllinb,
IVinb, IDcttcr,
TOtttcr/
uni)
un6 Sttgang, 3eleud)tung, eiditigfcit
6ecgang, ©idjtigfcii Dorfommniffe
üorfommniffe
UI)t}<U öec tufi,
6ct iuft, SllonblÜKln
Sttonbfdiein u[ro.
u[w.

e.7.41
8.7.41 II.Lage
Il.Xiage Wes träum

1. Feindlage: L i:ftaufklärung erfaßt Geleitzüge im North


11:
Minch und im ?entland
Minoh ’entland Firth. - Bei Start Point 10
Dampfer Kurs /est.
llachtrug LLieh
Nachtrag ich festgestellte Admiralitätsneldung
Admiralitätsmeldung

( 28.5. aH
28.5-
kkeit
ah See )efehlshaheri
eif bewaffne
jefehlshaher: "Keine Kenntnisse über Tätig-
hewaffne er Handelszerstörer in dieser Woche.Prinz
^ugen" wird See vermutet, aber wahrscheinlich be-
Ms ine Handelszerstörer im Nordatlantii.
' finden sich k{: ITordatlantik.
Jn Freetovm
Freetown Rio de Janeiro vermißte Schiffe sind
d Eio
wahrscheinlich U-Bootsopfer."
wahrscheinlicli

llinensperre Eingang Bristol-


Bereits ge meldete neue Minensperre
Kanals soll om Strand Pembroke nach Strand bei Bude
(Cornwall) ve laufen, bogenförmig, konveye Seiteaf
Seitear nach
West, Spannwe te 17 Meilen.
West,
7.7. erh lt brit. Flugzeug Anweisung, an feindl.
Schlachtkreuz r Fühlung zu suchen! !

2r Eigene Lire:
Lage:

a) Atlantikkü te: te; Hafenschutzboot 209 vor Lorient in-


ITiae:ijitreffer 7.7- gesunken. -
folge Mine
Ergebi is Seeaufklärung nach Westen bis Eindring-
tiefe für u erwartenden ital. Handelsdampfer
durch 4 He 115. Ergebnis: ■''■ußer ital. H-Schiff
-^uEer
in BF 9312 keine weiteren einlaufenden deutschen oder
ital. H-S iffe gesichtet. Ski. unterrichtet Gruppe
West und Bc! U über
Bi .1.U über Maraoirroute Brisendampfdr "Oie
Marschroute Prisendampfdr "Oie
■ippe West übernimmt 10.7. 0000 Uhr DGZ
Jakob". Gr uppe
Befehlsfühf
Befehlsfühi ung.(Vergleiche Fernschr.2210).

b) K inalküste
Kanalküste Jn Nacht zum 8. Minenaufgabe "Caesar"
durch 4.3-]‘lottille
4.3-Flottille unbemerkt durchgeführt.
"SO?-
"fo?-
Datum 2tngabe bes ©rlca,
Angabe öca Ortta, tDinb,
tüinb, tDctter,
tDEttcr,
un6
unö
Ubrjeit
Uljrjelt
Seegang, Seleuditung,
8eleud)tung, SfditigfeU
Slditigtelt
bet tuft, STtonbfrhein
2Utmbjij)em u|u).
üotFommntffe
üocFommniffe 60
b‘0

8-7.41
8.7.41 8. Peindbombenabwurf
Nacht zucn 8» PeindboDibenahwurf Abschnitt Ostende/
Dünkirchen. Uiiitärischer
Militärischer Schaden nicht gemeldet.

III .Lage
III.Lage Nor
11 or isee / Mordmeer / 11 orwegen
isee/Nordmeer/Norwegen

11.
. Feindlage;
Peindlaf.e: lormale
formale Geleittätigkeit an Ostküste . 50 sm
am
westlich der Paroer erfaßt Luftaufklärung 10 Dampfer Kurs
Paroer.
Rege Aufklärungstätigkeit
Aulfklarungstätigkeit in Richtung Skagerrak bis
Hordse
südl. Nordse

2. Eigene Ia,:ei
Lage;
B
a) Rordseei
Nordsee 1630 Uhr Peindeinflüge in Deutsche ucht.
Plugzeugj 8 Bomben aus 9 000 m Höhe auf VThaven,
1 Plugzeu
durch Pia
Fla*c nicht erreichbar. 5 Treffer auf Werft bei
I Hellind2,
Helling, 1,
Maschinenbauwerkatatt.1,
Schweißerei, Uaschinenbauwerkstatt.
Kupferschaiede und
Kupferschniede Gießerei
Gießerei(sehr
(sehr gute Trefferleistung),
Geringer Schaden.
schaden. Brkennung
Erkennung Luftlage sehr erschwert
durch eigpnen
eigenen Plugbetrieb.

b) Norwegern
Norwegen; M 1104 nach Kollision bei Plekeroe im
Plekeroe im
gesunken.
Nebel ges inken.

c) Nordmeer:
Nordmeer; Gruppe Nord regt Prüfung an, ob nicht ein-
maliger El
EL nsatz starker U-Kräfte
U-Krüfte gegen von Luftauf—
kläruhg 1 1 Jalands-Pjords
klärupg Jalands-Fjords festgestellten größeren
Schiffsan 3iamulungen
lammlungen gute Hrfolge
Erfolge verspricht. (Pem-
0020).
schreiben 0020).
Ski. antwortet mit Fernschreiben 2350:

"1.Nach R
"I.Nach Reuter
luter Island von USA besetzt worden. Amt-
liehe pestätigung
liche iestätigung steht noch aus.
-'Uo-
Datum Angabe 6ß0
bea ©rtee,
©rtea, IDinö;
tüinö, tüctter,
fÜctter,
unö
un6 ©ecgang, Belastung,
Belcudjtung, 6id)tigfcit
6id)tigfeit Dorfommniffe
üorfommniffe
il^rjeit
U^cjcit öet iuft, 511on6fd)ein
öec £uft, ufn>.
5'nonbfdKin ufro.

8.7.41 7e isung Führung


2. Bisherige 7eisung Piilirung geht dahin, bis £rkenn-
bar»werden Auswirkung "Barbarossa" jeden Zwischen-
bar^werden
A zu vermeiden.
U$!A
fall mit U So lange auf Grund neuer

Lage keine Änderung Führerbefehl,


Fuhrerbefehl, ist Einsatz star-

ker U-KrLif
U-Kraf ;e unzweckmäßig, da Möglichkeit Zwischen-
dadu ch erhöht.
fälle dadu: "

Gruppe N ird
rd erbittet (mit Fernschreiben 1215) regal-
Aufklä ung Island durch Luft bei Ob.d.L.
mäßige Aufkiä Gb.d.L. zu er-
wirken,
v;irken, sie v rmutet Warenumschlag und Absicht Handels-

Verkehrs von Island nach England mit kleinen Schiffen,


Fsland
hält erbetene Luftaufklärung für erforderlich, um ge-
gebenenfalls mlaufendea Landungsunternehmungen Norwegen
mlaufendeH

rechtzeitig e kennen zu können. (Entsprechender Antrag


l.L.)
ergeht an Ob. l.L.)

IV. Lage Skag irrak/Ostsee


rrak/Ostaee -Eingänge/ Ostsee
Ost

1. Feindlage:

Östl.
a) Ostl. Ostsefe
Ostsi Befehlshaber Küstenverteidigung (bis-
Befehlshaber
her Baltisc i-Port) auf Zerstörer"Lichoi", Stabschef
Flotte (bis er Reval) auf ^-rz. "Kirow" eingeschifft.
B-Heldung b ;darf
B-ifeldung :darf der Nachprüfung, da "Kirow" beschädigt
gmeldet, so laß Einschiffung Stabschefs unwahrscheinlich.

rteilung russischer See


Uber V :i rteilm.g Seestreitkräfte
Streitkräfte der
Gstseeflott j nach ihren Stützpunkten vergleiche

15 ■•
;n 4115
Fernschreib in'fl
ulklärung meldet:
Luf ta uTklärung Reval 1230
1250 Uhr 1 Linien—
Linien-

schiff, 2 K euzer, 1530 Uhr nur noch 1 Kreuzer.


1550 1350
1550
Seestreitkräfte nördl. Dagö
Uhr leichte Geestreitkräfte Dago , 2 Zerst.,
5 Torp.Boot Nordeingang Moonsund, Südkurs,
Sudkurs, hohe Fahrt.
Datum Angabe öea
öce ©rtee,
Ortee, tDfnb,
tDinb, IDettcr,
tüütter,
unö
Ubr^cit
illjtjeit
©Ecgang, Beleudjtung,
©ecgang,
öec tuft, iTtonb^efn
6cc luft/
6fd)Hgfelt
SEleudjtung, 6td)tfgfeft
Jltonö^jeln ufro.
üorfommniffe
üorfommm'ffe (>1
01

3.7.41
.^•7 • 41 Bewegung lei oh
ch t er Streitlcräfte
Streitkrafte vjahrseheinlieh.
wahrscheinlich. Aufnahme-
Aufnahme-
Stellung für S
3 LCheruug
LCherung eigener Transporte oder in Eiga-
Riga-
Busen vorstoße ider Zerstörer.
iiandelssc liffsverkehr Pernau/Haspal
Handelssc lernau/llaspal wahrscheinlich
Material-ABtr; isporte.
llaterial-Abtr;

Eigene Lage:
Ligene Keine besonderen Ereignisse,
S-Boote k jin
in Bii.sats.
Einsatz. - U 140 ins Op.Gebiet,
Gp.Gebiet, U 149 Rück
marsch Gotenhu
iraracli Sotenha fen.
ten. Geleitdienst von S'münde nach Osten.Durch
führung Heeres lachschub nach Libau ohne besondere Vorkomm-
Verkomm-
nisse.
Heer aufo
aufs tellt
teilt IC.7. bei Werder 15 cm mot.Batt.
Schußweite bis 2C0
Sohußveite 2G0 hm. gegen Seeziele. OKH rechnet mit
Eintreffen Vor
Ver band "Rieve" und Pührerverband
Führerverband bis 14.7. für
Unternehmen owulf".
Wiederhol mg Luftangriff auf Schleusen Stalin-Kanal
beabsichtigt, ia Wiederlierstellungsarbaiten
la Wiederherstellungsarbeiten an Schleusen-
toren 7.8. an;
an: heinend firtgeschri
fortgeschritten.
tten.
Gruppe Nc
No rd hält
liält Fassung
Passung Wehrmachtbericht
Wehrraachtberieht 7.7. betr .
Gefecht liinenr
Uinenr aumschiff
dumschiff 11 f:
flrr bedenklich. Aus Verhalten
bei überlegene
überlegen r Zerstörer-Gruppe kann geschlossen werden,
daß Gegner Art unserer Streitkrafte nicht bekannt gewor-
den ist. B-Aus|u
B-Aus ivertung
.vertung und russische Veröffentlichung be-
stetigen dies,
dies Bisherige Lähmung gegnerischer Jnitiative
wird teilweise auf Überschätzung eigener vorhandener See-
Streitkräfte zjurückgeführ
durückgeführt.t.
Wehrmacht sbericht gibt somit unerwünschten Einblick
Wearmachl
in schwächere eigene Eaiiri
Eampfmittel
frnittel (1126 und Stellungnahme
Stellu. gna.'ime
Ski.7.7.)
-M-
Datum Angabe 6öcs
E8 öttee,
0rte8, UMnö,
llMnö, tücttcr,
tüctter,
imö ©eegang, Seleucbtung,
Beleuchtung, öid>tlgFeit
6id)tigfeit Uorfommniffe
üorfommntne
Ui>rjcit
Ub?3cit ößt luft,
bet Jl'lonöfdiein ufro.
£uft, 5Vlon6|d)ein ufu>.

e.7.41
B.7.41 V. Lage Land
Hand Issehiffahrt
Issohiffahrt

Reuter hat japanische Handelsschiffahrt Befehl


Mach Heuter
Nach
erhalten, wegen SSchiffsraumriEuigels
chiffsrauiiimangels eich
sich auf Stillen Ozean
zu heschränken. Y< egen Freigabe deutschen Fischereigebietes
beschränken. Vi
auch für dänische Fischerei erbittet Gr.Nord
ßr.Hord Bestätigung
Rei chenrnährungsE
chsarnährungsn i:nisters.(siehe 1600).

V!U-Bootskr i egführung
VlU-Bootskr

1. Feindlage;
Feindlage:

Engl. Flugjz eugangriff U-Boot BF 54 (Mitte Biskaya)


weitere Flugzeuge zur Jagd angesetzt.
ohne Erfolg. 3 «eitere

2. Eigene
Ej gene läge;
Lage:

Op.Gebip t einschließlich Südgruppe 21, auf


Jm Op.Gebie
Ausmarsch
Ausuarsch 3 uf Rückmarsch 4 Boote,
auf
Jtal.U-Boo
J tal.U-Boo te auf Op.Gebiet im Atlantik: 7 Boote.
Vergebliche Suche nach dem am 7.7. gemeldeten Ge-
leitzug durch FW 200.
U 202 meid et Standort, hat noch sämtliche Torpedos,
keinen Verkehr gesichtet.
U 109 6./7 .7. U-Bootfalle "City of Auckland" 700 sm
am
westlich Kanar
Kanari mit 4 Torpedos ohne Erfolg angegriffen,
Trimmzustand Bo otes infolge Beladung 10 Oberdeckstor-
pedös ungünstig
pedds
B
Kurzberict t U 77 :
Kurzbericl oot hat 15.6. etwa 45 am südöstl.
USA-Li]hnienschiff "New York" mit 3 Zerstörern,
Kap Race USA-LiJi'
-+f3-
Oatum
OotURI bte Orte«,
Eingabe bta ©tUe, fDfn6,
tüini, tDetter,
tüctter,
un6 ©ecgang, Beltudjtung,
6eegang, 3e!cud)tung, efd)tfgFc)l
©fcbligWl Dorfommniffe
üocfommntffe B2
B 2
ubcjtit
Ubrjtit ött
6tt tuft, iTton6|<bein
incnö^iein U|ID.
U[ID.

8-7-41
6-7-41 aujgesetzten Bordflugzeugen Kura
2 ausgesetzten Kurs 40° 5 800
000 m Abatand
Abstand
paBsiert.
passiert.
Kurzberic it U 108 (Kptlt.Scholz):
Kurzteric (Kptl-t.Scholz): 25-5.
25.5. - 7.7.
Geaamterfolg 7 Dampfer 38 188 BRT, darunter Dampfer
Gesamterfolg
"Michael E" ^4 000 BRT) BRIE) bisherige
biaherige Annahme, daß ea
es eich
sich
um "Michael L" ( 5000 500C BRT) handelte, nach Anaicht
Ansicht Komman-
auagesc iloaaen.
danten ausgesc ilossen.
Kurzberic: it U 111 (Kptl.Kleinachmidt):
Kurzberic (Kptl.Kleinschmidt): 55. - 7-7.
7.7.
1
2 Dampfer 14 5 '0, 1 Tanker 7 500 BRT. Erkundung vor
Belle Jsle und N Ifeufundlandbank.
e uf un d lan dbank.
Kurzberic! it U 559 : 4-6.
Kurzberic 4.6. - 5.7. ohne Erfolg. Diine-
Däne-
marke traße ketj
markstraße ke L:.nerlei
nerlei W Kehr fcatgeateilt,
VerKehr festgestellt, mehrfach Plug-
Flug-
zeuge in AE 18 und AE 17.
(45) (Kurzberi hte aiflie
siflie KTB Teil B Heft IV).

VII.L uft krieg


uftkri eg h r u n g

1. Raum um Englan
Bnglan 1

Peindeinsatz:
PH^ndeina^tz; Wahrend des
Während dea Tages
Tagea mehrere Einflüge Raum
Etaplea/öalaia
Etaples/Balais Schwerer Schaden Gaa-,
Gas-, V/aaaerwerke,
'Wasserwerke, Che-
miache Fabrik.
mische
Vor- und Nachmittaga
ilachmittags Küatenflug
Küstenflug mehrerer Flugzeuge
Plugzeuge
Uordseeküate Borkum. Angriff
Scheldegebiet, und Herdseeküste -A-agriff auf
.cne Lage Hordsee.
W'haven vergle .che Hordaee.
Nachts 89 Flugzeuge im Reichsgebiet,
Kachts Reichagebiet, Schwerpunkt
MUnater.
Münster.

Eigene Einaätz
Einsatz ::: ilacht T./8.
Hacht 7./8. 66 Kampfflugzeuge ,
90 t Sprengbom )en, 8 928 Brandbomben auf Southampton,
Treffer Hauptk: aftwerk, Hafenbecken, 3 Lagerhallen zer-
Hauptk 'aftwerk,
atört, Dock mi t leichten Kreuzer und Zerstörer anschei-
stört, anachei-
nend getroffen , Werft,belegt mit 3 Zerst..
'MH—
&atum
Dotum Jlngabt bes
Eingabe öea Oclce,
Otlcs, (Dinb,
roinö, (Detter,
tütttcr,
unö
un6 Seegang, 8eleud)tung,
ßccflang, Beleud)tung, 6!d)tigfeit
etdjtigFeit üorfommniffe
öoefommniffe
illjcjeit
Uhc3£it 6ft tuft, inDn6|ü)cln
6er £uft, u[u).
iDon6|ü)efn u(nj.

8.7.41 Macht 8./


Nacht B./j. 98 Kacpfflugzuuge
Kanpfflugzeuge gegen Birmingham,
6 zur bewaffne
bewaffneten
ten Aufklärung, IC FeVnnachtjagd.
10 zur Feynnachtjagd.

2.
2. Mittelmeerrbum Angriff auf Haifa, einige LM,
Jm v^B<telBerrbun SK, mittl.Brände
in Hafenanlage‘ i und Raffinerie, 1 1XA,
LILA, 2 KiIB
11.3 in Hafenein-
fahrt.
18 Ke
Me 110 auf Flugplätze Bir Ahu Smeith. 7 Flgz. zer-
zer-
stört.

3. An Ostfront wirksamer Einsatz zur Unterstützung Armee.

VIII. Mittejme
Kittejme jrkriegführung
rkriegführung :

gjgjHjdj|tte:
Feindlage:

Westl.Mitt ilmeer:
a) Westl.Kitt Imeer: Haciim.
Naclim. Geleitzug IC
Ir. Frachter,
1 Hilfskrz , 5 Vp.Boote Gibraltar eingelaufen.

Östl. Kitt Imeer:


b) Cstl.
h) Nach
Hach Funkbetrieb Chef Kittel-
Mittel-
meerflotte nach kurzem Hafenaufenthalt in See ver-
mutet.
Hach
Nach Ibwehrmeldung
ibwehrmeldung türk. Hoheitsgewässer von
Adalia bis Alexandrette unter ständiger Beobach-
U-Boote, leichter Streitkräfte,
tung engl. U-Boote,
Marino
Marina Fiugzeugbasen
Flugzeugbasen Cypern sollen verstärkt,
neue Trupp an gelandet sein.
Ständige Patrouillen zwischen Golf Adalia/Cypem.
Aufklirung erfaßt im Bereich Haifa 4 Kreuzer, 7
Zerst., 6 lilfskrz, 6 Dpfr., 2 S-, 1 R-Boot.

2. Jtal. Lage:

4.Div.Iilermo, 7.Div. Tarent zur


4.Ihv.Ijlermo, zur' ckgekehrt.
"Vittoric Vaneto"
Veneto" erste Probefahrt.
Datum Angabe 6c0
Eingabe 6e» ©rtce,
Ortes, tüfnft,
tDlnb, IDetter,
tDetter,
unö
un6
Uljrjeit
6cegang, Beleudjtung, 6id)tfgfelt
©eegang, Scleudjtung,
6et iuft,
6ld)tlgteit üotfommniffe
üoefommntffe B3
^3
öer tuft, 5Ttonöfd)cin
ITtonö^efn ufto.
ufro.

8.7.41 Nordafrikat
3. Nordafrika t ranariox
canaportete::

Dampfe or "Caldea"
"C^ldea" soll als 2. Nachsohubdampfer
Nachaohubdampfer 10.7.
von Brindist
Brindia L direkt Songasi
fäengasi gehen. X.Dl.Korps
X.Di.Korps Dernsiche-
Fernsiche-
rung .

4• Bereich Mar Lne-Gruppe-Süd:


4.

a) Ägäis: Dardanellen-uberwachmig planmäBig,


Dardanellen-eberwachung tags planmäßig,
nachts aisgefallen.
a rsgeiallen.
Minjnsucharbeiten,
Uinxnsucharbeiten, U-Bootsjagd planmäßig.
Transporte ohne besondere Vokomnmisse.
Traisporte Vokommnisse.

b) Scharzes
Scherzes Keer:
Meer:

Peindlag li Luftaufklärung
Feindlag Luft.iufklärung 7.7.
7.7. sichtet
sichtet keine
keine Peind-
Feind-
einheite i.

L ■ge
Eigene I ■ge:■
:■ Luftflotte
Luftflo<tte 4 kann Verminung Odessa nicht
durchfüh ,’en
?en

läge Frank oeich:


5. Lage oei ch:

Nach .leldung Y/.St.K.


V/.St.K. Dampfer "Saint Didier" vor
Hafen AdalLa versenkt.
Haien
Verse ikung
ikurig des frans. Dampfers in eineu türkischen
Hafen bestitigt erneut den Mangel jeglicher Rücksicht
der Englanler
Englänier auf internationale Verpflichtungen, wenn
es ihnen nicht paßt.

IX. Heeresla

1. Russische ?ront
'ront:

Heeres sgruppe
Heerr tgrui pe Süd erfolgreiche Ausweisung
Ausweitung taktischen
D,
“urchbruchb
'urchbruchb Pzgr.1. Verfolguixg
Verfolgung bei den übrigen Armeen.
-JM-
-41t-
Datum Eingabe
Angabe bcs
öes Örtca, iXMnö/
<üttca, ID tÜcttec/
in 6, tDctter,
unö ©ccgang,
©ecgang, 3eleud)tung, öiditigPeit
Beleuchtung, ©ichtigfeit Dotfommniffe
üotfommntffe
Ubcjelt
U^rjeit öer tuft, inonöfchein
Jnonbfcbein ufin.
ufir.

8.7.41
8.Y.41 Starker Peindv ideratand am
an rechten Flügel.

Heeresgri ppe Uitte


Heeresgrt Ultte weitere Verstärkung Gegners
Dn j epr-Dünafrc
epr-Dünaf rc nt. Anhaltende Zuführung neuer Kräfte aus
Raum Smolensk und Orel/Br jansk. Gegnerabsi'cht nach_ial-
Orel/Brjansk. nachhal-
tiger Vertei dig ung Dnjepr-Dünafront unverkennbar,
Abschlußl
Abschluß! ericht der Heeresgr. bis 8.7.:
8.7.• Doppel-
stok^.Iinsk abgeschlossen. Heeresgr. stand
schiacht Bialj stok-llinsk
im Kampf mit russ. Armeen in Stärke von etwa 32
Schlitzendiv. , 8 Panzerdiv., 6 mot. mech.Brigaden und
Schützendiv.,
3 Kav.Div. Hi rvon zerschlagen 22 Sch ltzendiv.
'tzendiv. ,
7 Panzerdiv. iind nd alle übrigen genannten BiVisionen.
Divisionen,
lerluste des Gegners sind sehr hoch,
•^ie blutigen Verluste
Zähl ung der Gefangenen und Beute: 289 874 Ge-
Bisherige Zäh!
fangene (mehrt re Korps- und Biv.'Kommandeure),
^iv.'Kommandeure),
erbeute e und v rnichtete
2 585 erbeutel michtete Panzer, 1 449 Geschütze,
246 erbeutete Flugzeuge.

Heeresgr ippe Kord:


Hord : Feindversuch ehemaliger russ.
Reichsgrenze uoammenhängende Abwehrfront aufzubauen,
infolge Burchl ruch Pzgr. 4 gescheitert. Pemau genommen.

2. K^rdafrika:
Hordafrika:

Panzervofstoße Tobrük-Südfront abgewiesen.


Par.zervofstoße
-'Hl-
Datum
t>atum Eingabe öcs
Slngabe 6ea Ortta,
Ort 6, t01n6,
tülnb, tDetttr,
üocfommntffe
üocfommniffe
♦>5
un6 ©eagang, 8eleuct)tung,
Seegang, Seleudjtung, Sfdjtigtelt
6id)!lgftit
Ubrjtit
Ubtjtit öer tuft, )T1oni|<f)eln
6et iTton6|<befn u[n>.
u(a;.

((46)
46)

■9.7.41 Besondere politische Nachrichten

England
Sprecher .J.ußenamt
ußenamt erklärt, daß bisher noch keine engl,
Truppen Island
Jsland verlassen haben. Truppen würden dort blei-
ben, bis ameril .Besetzung vollständig durchgeführt.
Island bleibt
Jsland eiterhin englischer Flottenstützpunkt(Er-
Flottenstützpunkt/Er-
läßt g(
klärung labt gi wisse Gegensätzlicnkeiten
Gegensätzlichkeiten zur Äußerung
Roosevelts erk qnnen).
< nnen).
Wach Time:1' •Meldung
Nach Time:'' Meldung Landung seit Wochen in tiefstem
Geheimnis vorb reitet. lioosevelt
j Geheinnis Roosevelt -Rede 27.5. bereits An-
I deutung gewes n. Größter Vorteil Englands sei Verminde-
rung Zalil der :: ür
ür Geleitzüge benötigten Kriegsschiffe um
2/3. Englische Regierung und andere amerikanische Staaten
waren über Abs cht unterrichtet.
öhurchill Ansprache Unterhaus zusammenfaßt und
wiederholt ben its bekannte Eeindauffassungen
Peindauffaosungen zur Jsland-
Besetzung.
besetzung.

U S A :
ü

Kommentar Roosevelts zur Jslandbesetzung auf Presse


Konferenz: Es ;: ci
ei unmöglich Grenzlinie westlicher Halb-
kugel genau zu bestimmen , durch Bojen abzugrenzen, über
eventuelle Besi tzung Grönlands keine Auskunft, (siehe
(47) auch politisch: Übersicht).
Erklärung Willkies: Island.Besetzung
Jsland.Besetzung erster Schritt
vo
einer Reihe vo; Maßnahmen , die in Kürze durchgefülirt
werden. "Wei n es
"Wai notwendig erscheinen sollte, sogar .
"'120
-'120 ■

Datum Eingabe öES Öttea,


Angabe öce Ürtee, ID in 6, ID
IDinö, etter,
tDetter,
uhö ©eegang, Beleuchtung, öichtigfeit üorfommnjffe
üorfommniffe
Ufyrjelt
ilfyrjeit £uft, 51tonö|d)ein
6er iuft, Mlonöfdjefn ufiu.
ufn>.

.7.41 Stützpunkte i. Nord -Jrland oder Kord-Schottland


Hord Nord-Schottland zu
besetzten, wü
vvü de ich auch dafür eintreten." Haupt-
suche sei,
Sache se^ See /eg
;eg nach Großbritannien offenzuhalten,
"i^ntweder ist die USA-Iiilfe
"Entweder USA-Hilfe für Großbritannien in vollem
Umfang wirksam
wirksa i oder sie sollte ganz eingestellt werden,
Senator 7!'heeler.der
heeler.der s.Zt. Absicht Jslandbesetzung
vorzeitig entiji
enitii illtc,
Ute, erklärt nunmehr, daß damit zu
rechnen sei, laß auch die Azoren und die Kap Verden be-
setzt werden ■’ mrden.

Rußland

48)
((48) siehe po itische Übersichten Hr.158.
Nr.158.

V r i e n
S y

Vichy am :lich:
lieh: Franz
Franz.Regierung
.Regierung hat angesichts
osen n
der hoffnungs oseii age i
-^age n Syrien General Dentz er-
in
mächtigt,
nächtigt, sof rtige Hiederlegung der Waffen
Jaffen vorzunehmen
und Engländer]
Englände n. tVaffenstillstand
Waffenstillstand anzubieten.

Japan
J a 1- a n

■ »cd.Meldung hat angeblich Washington an


sch'’ied.i.leIdung
Hach sch
^okio Note ge ■ichtet, in der darauf hingewiesen
Tokio
wird, daß Jap n-Juvasion
n-Jnvasion gegen UdSSR unmittelbaren
Kriegseintrit ; USA erzwingen würde
wurde (?).

1mg a r i e n :
B u Ing

Nach Reu ;er hat Bulgarien Türkei gebeten, Durch-


Hach Durch-
fahrt von 0 iiin Jtalien gekauften Torpedobootjägem
Torpedobootjagem
IJeereng :i zu gestatten.
durch Heereng
-vff/-
fcatum
Saturn Eingabe
Angabe öes
6Cö ©rtes,
Ortes, tDinö/
tlMnb/ tOEtter,
tücttcr,
un6
unö
U^rjeit
Ui)r3eit
6ecgang, öeleudjtung,
ßeegang, Öeleucbtung, ©Iditigfctt
6ld)tigfeit üoefommniffe
Dorfommniffc HG
6er £uft,
öer luft, il7onö(d)ein
JUonöJdjein ufiu.
u[u>.

üiLL
9-7-41 Besprecluir
Besprech mg Gk.d.1,1. heim Führer im Hauptquar-
ng des Gb.d.LI.
tier am 9-Jüli
9-Juli 1911
19 H nachmittags. Siehe Anlage KTB Teil C
(49) Heft VII.
Ob.d.U.
Ob.d.H. ti ägt Lage vur,
vor, gemäß Anlage, erbittet poli-
Eiitsche: dung, ob Besetzung von Jsland als
tische Entaohe:
tiüohe
Kriegsein tritt der USA zu betrachten, oder als Provokation
^riegeein
aufzufasaen
aufzufassen se: die ignoriert werden soll,
Führer hä t weiter an bisheriger Entscheidung fest,
daß alle llaßnal
Maßnal men, die einen Kriegseintritt der USA be-
schleunigen köi llten, zu unterbleiben haben. Führer glaubt
u
nach wie
vixe vor, aß Wirkung siegreichen '-'stfeldzuges
stfeldzuges auf

Gesamtlage, ve:ijmutlich
i|mutlich auch auf Haltung USA sehr groß
sein werde und daher während
wäiirend Cstfeldzuges
Gstfeldzuges keinerlei tlaß-
t'aß-
nahmen gegen Ui
U A-Streitkräfte zugestanden werden dürfen.
Daher im Ijlockadegebiet,
Däner Ilockadegebiet, wie bisher Freigabe der
Handelsschiffe für warnungslosen Angriff, jedoch sollen
USA-Handelsschd ffe , die einwandfrei als solche erkannt
USA-Handelsschn
werden, nach LIc
LK glichkeit geschont -werden.
werden. Kriegsschiffe
sind im Sperrgc
Sperrg( biet nur anzugreifen, wenn einwandfrei als
feindliche Schi ffe - vom Kreuzer aufwärts-erkannt.
» 2.Punkt:
2. 1 ordwestafrika und Punk
Verhältnis zu Frankreich,
3.
3.Punkt: nternierung ruas.Kriegsschiffe
russ.Kriegsschiffe
Punk in Schweden.
-111-

Datum Eingabe öes ©rtcs,


Angabe öce IDinö, tDetter,
Ortes, tlMnö, tüctter,
unö Beleuchtung, 6id)tigfeit
©eegang, Seleud)tung, €id)tiofeit üotfommniffe
ÜDrfommm'ffe
ll^rjeit
Ubtjeit 6ec luft, 511onö|ä)efn
6et ufro.
ynoni>|ä)eln ufaj.

99.7.41
.7.41 Lage 9.7-

auße ■heimischen Gewässern:


I. Krieg in den auße'heimischen Gevfässern:

1. Feindlage:
a)lordatlantik
a)Hordatlantik Zu angeblicher Versenkung deutschen
U-Bootes mit eilt Mar.Att.IJadrid,
Mar.Att.Madrid, daß Verwechselung
mit beschädi t eingelaufenem holländischem U-Boot
möglich ist

b) Indischer
h) Jndisoher Oz -„JQ-Meldung
j^Q-Keldung Dampfer "Hizam"
"Kizam" 8.7*
8.7.
dahingehend rgänzt, daß es sich bei erwähntem angrei-
fendem Dampf r um eigenes (engl.) Schiff gehandelt hat.
Hach Fu. ikentzifferung befinden sich Dampfer
Nach
"Strathmaver ( 22 283 BRT), "0rontes"(20
"Qrontes"(20 097 BRT),
of Jndia" (19 627 BRT), "Strathmore"(23 428
"Viceroy" cf
"Ticeroy"
BRT) u.a. mi ;: Konvoi \7SWS 7a auf Marsch nach Durban. Dpfr.
"Otrante" ( 220)
"Qtränte" 620 BRT) sei sich anschließen.
sol

2. Neutrale:
V-Mann-:■Meldung:
V-L’ann- i leldungi 15./17.6. aus USA-Häfen angeb-
lich 1 Flugz sugträger
ugträger (100 Flugzeuge), 82 Torpedo- und
U-Boote ausg ilaufen
laufen und 32 Aufklärer gestartet, um
Beobachtungs jystem Neufundland-England
Heufundland-England mit gleichzei-
tiger Siche r
rmg mg Handelsschiffe einzurichten. Unter
ihrem Schutz angeblich gleichzeitig ausgelaufen 18
mit Kriegsma ;erial beladene Transporter ( 5-6 000 to),to).
und 1 Schiff mit 1 260 200 Mann freiwilliges USA-Flieger-
personal für England.

3.Eigene Lage: risendampfer


’risendampfer "Oie Jakob" erhält Änderung
bisheriger S igelanweisung
gelanweisung durch Ft. 0121.
-1 ^ -

Datum Eingabe
Angabe 6cs
6eo Ortes,
Orlea, tt)(n6,
ttMnb, tDetter,
tDetter,
unö
un6 Seegang, 8eleud)tung, 6ld)tigteH
Beleudjtung, 6ld)tlgteU üorfommntffe
ü o r f om m n tffe
Uljrjclt
Ubrjelt 6et tu(t, S11sni|<beln
ier £ufi, 1TtDnbJä)eln ufro.
ufm.

9-7.41 Lageuntei richtung aller außerheimischen Streitkräfte


Lageunteirichtuns
durch Pt.
Ft. IlS^j,
115i , 1237,
1237, 1517
1517 und
und 1749.
1749.

II. L a g e W 3 träum :
ff e a

1. Feindlage: 1454 Uhr alle Schiffe Heimathereich


Heimatbereich
erhalten Uitl
h'itl eilung
ilung über Sichten 4 Zerstörer, etwa 50 sm
BQ
Guessant.
üuesaant.
8.7. 2 f)rana.
f|ranz. Fischereisegler 50 - 60 sm westlich
Jle de Cleron
deren von englischem U-Doot
U-Boot durch Geschützfeuer
versenkt
(Neue Be lastung englisch-französischen Verhältnisses!)

2. Biiiene
Eigene Lage:

a) Atlantik..
Atlantikki ste: 0.7. ■•U-Boot.iagd vor franz .Küste ergeb-
8.7 . :U-Boot.iagd
nislos,
nislos.

Kanalküst- ^
b) Kanalküst. S-Boote Nacht Zr.m
z-.ra 9. Ilineneinsatz,
IJineneinsatz, Auf—
gäbe plam ißig
ißig durchgefülirt.
Verei izelte Fcindeinflüge
Feindeinflüge Raun
Raujn Dünkirchen/
u
Calais, 1 Spitfire durch ^arineflak
arineflak abgeschossen.
Batt. Friedrich August 6 Schuß, Batt. Prinz
u
einrich 2 Schuß auf Geleitzug Dover,
^einrich Dover. krfolg
Erfolg nicht
beobachtet
beobachte!

III. Lage l'I o r d


Nord see/H ordraecr/lf or wegen :
äee/llordmecr/lior

1. Feindlage:

Nordsee:
a) Hi risoe: Normaler Geleitverkehr an englischer Ost-
08t_
küste. -
Rege ■Uifklärungstätigkeit
Aufklärungstätigkeit Stavanger.Einflüge in
-

Datum Eingabe öea


Angabe öeß Öttco,
0rteo, IVinö,
IDinö, tUcttcc,
tücttcr,
unö ©eegang, 23dcud)tung
Beleuchtung,r <5id)tigFett
©id)tigfeit üotfommntffe
Ut)C3«lt
Ui)r3eit öec iuft, 5tton6fd)em
iTtonöfdmn ufiu.
u|iu.

9-7.41
J.7.41 Bi cht.
Deutsche Eicht.

b) Hor.vefren
Herwegen :\/
i’S/rieK^russ. Fliegertätigkei-t; Gegend Pet-
Rege russ. kixegertätigkeilf
samo, Kirken
Kirkenes,
es, Vardoe, Haugesund und Karmsund.

Eigene Lage:

a) Hordsee:
Nordsee; P
P! anmäßige
annäßige Durchführung Geleitaufgaben BSH
BSN
Ah s chi ß Peindflugzeug durch Uar.Plak
Abschi Ilar.Flak westl.
W-'haven.
W- 'haven.

h) Herwegen:
b) 6.Z-Elottille (Standort 0800 Uhr
6.Z-Elcttille bei
Hommingsvae g) von Adu.
Homningevao Adm. Horwegon
Herwegen über russ
russ.Truppeh-
.Truppeh-
landung Idz|a
Li a-Bucht
-Bucht unterrichtet, auf Dringlichkeit
ung Heeres
Unterstütz ijng hingewiesen.(Fernschreiben
hingewiesen. (Fernschreiben
1030). -
Bei f(. indl. Luftangriffen auf Vardoe geringe
f tindl.
Schäden unc
unt Verluste. (Fernschreiben 1735). .
Luf ta Uclärung Polarküste durch 1 Flugzeug! -
tdl fklärung
Gelei laufgaben
ijaufgaben im Horwegenbereich
Horv/egeubereich können
planmäßig durchgeführt werden.

IV. S
3 ic a g e r r a 11 , 0
Ostsee
s t s e e -Eingänge, 0
C st,
st. s e e :

Uittl. Ostsee: cl. ersucht Gruppe Uord um Berichterstattung


£ kl.
über deutsche Sei: iffsverluste auf Schutzsperre Kelberg.

Cstl. Ostsee!
östl.

1. Feindlage: Gr ößere Bewegungen von Uberwasserstreit-


Gi
kräften werden niclit erfaßt.
Kräften
tauf kl ärung meldet in Reval 1 Linienschiff,
Luftaufkl
Luf
3 Zerst. 3 le ichte
lichte Fahrzeuge, in den Abendstunden 3
russ. Zerst. \ on Hapsal, die Stadt in Brand geschossen,
-Jjf-
Datum Eingabe
Angabe des
6EB ©rlts,
OIIES, tDinb, tDtttcr,
tDEttsr,
unö Seegang, ÖElBudjtung,
SEBgang, Beleuchtung, Siditigfeit
6lditigfcit ü Do rt f oD tn
m m n it f f e ^8
Uljcjelt
Ul)r3cit 66et
EE tufl,
tuft, iUcniif!l)Bin
!UDnb(d)ein u|io.
u|u).

3.7-41
9.7-41 ferner U-I oot S-Klaooe
S-Klaaae 35 sm
ani vtestl.
v/estl. Dagerort (auch
von U 144 b estätigt).
stätigt).
(Uber
(Über efecht 6.7. in Jrbenstraße meldet Gegner,
daß ross. Z erstörer und b'lugzeuge
Flugzeuge 2 deutsche Zerst.
Jrbensti aße,
in Jrbeni-ti .ße, Flugzeuge allein ferner 3 Transpor-
ter, 1 Bew,
Bewe cher in V/indau versenkt haben!'
haben! )
Auf
Auffai:
fall:lend ist verhältnismäßig große Zahl zurück-
gezogener B
U -Boote bei nur 2 erfaßten Ablösungen. Star-
ker Handel erkehr
rkehr zeigt Abtransport aus gefährdeten
Räumen.
Raumen.

(Jm Einzelnen|esiehe
Einzelnenjesiehe eingegangene Fernschreiben
und B-l'eldJngen).
B-Meldu|ngen).

. Eigene lare:
Lage:

Minensc! iffe "Tannenberg",


Kinensc• "Taiinenberg", "Preußen", "Hansestadt
Danzig" auf I.i. arsen S1 münde ge-
arsc:. von Helsinki über Utö nach S'münde
raten zwischefr
zwischenil 1800 und 1830 Uhr in schv/edisches
schwedisches
Minenfeld bei üstbögrund.
Üstbögrund. Alle 3 Schiffe erhalten Minen—
Kinen-
treffer, "Tanji
"Tati lenberg" und "Preußen" sinken sofort, "Dan-
zigl1. etwas spL
zigJ'. spt ter. Verluste 20 Kann,
Mann, darunter Schiffsarzt
"Danzig".
Verwundete an schwed.Schiff zum Transport nach Kalmar
abgegeben. Fl
Ft irer Minenschiff-Gr.Nord mit 8 R-Booten und
Besatzungen i:i ach S'münde. Geil
Geh-impapiere
impapiere vernichtet,
bezw. an Bord R-Boote.
Nach tel of. Mitteilung
Uitteiliuig schwad.Mar.Att.
schwSi.Mar.Att. hat schwed.
Wachschiff ve:rgebfich
rgebj.ich versucht Aufmerksamkeit der
Handelsschif iii
Handelsschiff die anscheinend vom Vorhandensein
Sperrung nie t unterrichtet waren, auf die Minenfelder
zu lenken.
Die Ski.
S]cl. wird den Ursachen dieses völlig überflüssi-
gen und höchs t bedauerlichen Ausfalls dreier wertvoller
Hilfsschiffe, der mit nicht unerheblichen personellen
-X?/-
-x?;-
Datum
Saturn ^Ingabt ©ttcs, IDInö,
Angabe öcs ©rtee, tüctter,
IDinö, tücttcr,
un6
unö 6eegang, Beleudjtung,
6ecgang, Beleuchtung, öicf)tigfeit
6id)tigfeit üotfommntffe
üocfotnmntffe
Ubrjeft 6er
öec luft, 5Tton6fd)ein
iTlDnöf^ein uftu.
ufto.

). 7.41
7 • 41 Verlusten verlanden
verkünden ist, schürfstens
schärfstens naehgehen.
naohgehen.
Die Sperrung v,ar hier seit 20.Juni
28.Juni bekannt! (Siehe
(50) Handakte "Verlust IJinensehiffe
handakte"Verlist IJinenschiff e Juli 1J41")
1941")

Haeh Ui
Hach Uitfle
Ltte ilung heeresgruppe
iieeresgruppe Kord 1500 Uhr Per-
nau besetzt
besetzt., V|ordringliche
Vjordringliche Aufgabe für P.d.M.:
F.d.M.: Schaffung
minenfreien We
Wo ges
es nach Pernau, Vorbereitung der Wege
für Beowulf.
Erprobengb verband und Pührerverband werden
Erprobungjs \verden nach fiiga-
Eiga-
Versoh t|en.
Busen versah
1.öeleit
1.Geleit Versorgungsschiffe auf dem Marsch
Uarsch
von Libau nach Riga mit Heeresnachscliub.
Über ersc
ers iwerte
ivverte Abwicklung
Abv/icklung Funkbetriebes auf
Grund Beobacht ang
ung eiKgenen
eijlgenen Punkverkehrs
Funkverkehrs durch Gruppe
Nord vergl Pu 1kspruch
kapruch 1726.

U-Bootskr L e g

^Feindlage;
)Feindlage: Aufklärung mit 3 PW
FW 200 für BdU ohne
Ergebnis! -
110 sm idwestl. Soilly-Jnseln
Scilly-Jnseln Bombenangriff
engl. Plugze
Flugze e auf U—uoot
U-Hoot im Tiefflug. - Deutsches
U -Boot 1720 U ir etwa 60 sm westl. Shetlands gemeldet
(U 143). -

Span.Zei tungen melden Versenkung U-Bootes bei
Angriff auf 3 7. Gibraltar auslaufenden Geleitzuges,
2 überlebende sollen Gibraltar gebracht sein. Uar.Att.
hält Verv/echs Lung mit beschädigt einlaufenden
einlaufendem holl,
mb lieh.
U-Boot für mö

2. Eigene Lu,,e:
Lage:
U-Boote i ii Atlantik-Operptionsgebiet
Atlantik-Operationsgebiet 18, auf Aus-
-4Z1-
-421 -

Datum Jlngabt bes


Jlngabe 6es ©rteo,
ötles, tüinb,
tDinb, tDcHer,
tDettet,
unö
un6 ©tEgang, Beleuchtung,
Seegang, Beleudjtung, 6id)tfg.eit
6id)tfgtElt Dorfommniffe
Dorfommntffe
Uhrjelt
Ubtjeit iee
6EE tuft, STlonbfiheln
iltonöfdiein ufro.
u|a>.

9.7-41
9.7.41 marach 4, auf Rückmarsch
Rückmarscli 5.
Von Südgi
Süd ;iuppe
uppe hat U 109 Befehl Macht
Kacht 18./19.7.
10./19.7.
"Culebra" zu raorgen.
rsorgen.
an 1 ri
U 557 am 1tt Rückmarsch,
ritt Rückr;i..rsch, hat 28.5*
28.5- Rinzeldampfer
8 COO to vera e nli
nkl:t.
:t. 70 >o Hebel. -
U 564 sei 1 4 Tagen kein Verkehr. -
U 146 Dpi'i 8 OCC to versenkt. Rückmarsch nach Bergen,
da nur noch 2 Torpedos. -
U 143 Op rieren westl.
weatl. Ifordkanals
Kordkanals freigestellt. -

VI.Handelss
VI. Handelss i i f f a li
h r t

Gr.Kord g Lot
Lt Zusammenfassung Anordnungen für Steue-
rung Handelssc liffahrt aus westl. Ostsee nach östl. Ostsee,
Kordschweden u id umgekehrt. Jm einzelnen vergl. Fernschrei-
Rordschweden Pernschrei-
ben 1728.

VTI. Luftkrieg
VII. Luf tkri eg f ü h r u n
n g
g

a) Raum um Englan 1l

Peindeinsätze:
Feindeinsätze: Tags mehrere Hinflüge
Einflüge Kanal-Gebiet ,
nachts Reichs^
Reichst biet. iVesten. Schwere Schäden in Aachen
biet.'.Vesten.
und Münster
tiünster .

Eigener Luf
Lufteil.
teil satz
3a z!i Hachts Kampfeinsatz gegen Pirming—
^ Nachts Kampf einsatz gegen Sirming-
ham, Plymouth, Palmouth.
Falmouth. Aufklärung : Atlantik und engl,
Küsten ohne we:
we entliehe Sichtmeldungen. Einsatz Kondor-
masohinen gegei
maschinen einen an|i.7.
am^S.7. aus Gibraltar nach Westen
ausgelaufenen eleitzug ohne Erfolg. 9.7.: 9549 All
AM
LT-Angriff auf Geleitzug, Ergebnis nicht beobachtet, sehr
starke Abwehr
Abwelir Iler Kaliber.
'US-
"( 28-
Datum Eingabe
Angabe 6öcs
Cö Octee,
0rtcö, UMnö,
llMnö, tDetter,
lüctter,
unö Öeegang,
©ccgang, Beleuchtung, öichtigfeit
öiditigfcit üortommniffe
üotfommniffe
Ul)c3eit
Ubcjclt 6cr 51tonöfct)ein ufiu.
6er luft, JUonöfvtietn

9 • 7 • 4'
9.7-4' Mittelmeer Nacht
b) l'ittelmeer: Uaoht zum
ZUTI 10. üinenunternelununs
Uinenunternelimung in Suez
mit 6 Ile V
1 1 durch X.PI.Korps Nordafrika-Angriff
Hordafrika-Angriff mit
25 Ju 80
88 a 4P Abu
adi Alu Suier durchgeführt.
durchgefuhrt.

c) Ostfront:
o) Oatfront: Unterstützung des Heeres.

VIII; ü
M i t t e 1
I m ce erkriegführung

1. Feindlage:

!uit1 elmeer:Hafenbericht Gibraltar siehe


a) Westl. Mitl siene Än-
ta-
läge 1931.
Schwei beschädigtes U-Boot eingedockt. Repara-
tur Brenns •doffdepofArk
ijoffdepofArk Royal" beendet .

Mitte Imeer:
b) östl. Kitte 2 Kreuzer, 4 Zerstörer 10 sm
westl. Haif.
Haifa
Famagcsta
Pamagc sta Hafen durch Torpedoschutznetze
gesperrt.

Lage:
2. Italienische Lage:

Jn dei Nacht zum 8.7•


8.7. Luftangriff auf Bengasi,
: i Brand geworfen, vorübergehend unbrauch-
2 Dampfer i|n
bar.

IIordafrikatr nsporte:
3. Hordafr-katr

Nachschubmenge der
Nächsthubraenge der nach Tripolis bestimmten
Dampfer aui 2 500 to je Schiff begrenzt, um Auslade-
zeit zu verringern,
veiringern, Küotenverkehr
Küstenverkehr Tripolis/Bengasi
noch nicht wieder aufgenommen.Auch diese Beschränkun-
gen hinweiten
hinweit en gebieterisch auf Notwendigkeit schleu-
schleu—
-'ür-
--.///
Dofum
Datum Angabe öes Ottca,
Eingabe öee Ottee, tUinb/
tüinö, tüetter,
unö
un6 6eegang/
©cegang, ßelcucbtung, €id)tigfcit
Beleuchtung, 6ichtigPclt DorFommniffe
ü orfommniffc 70
Ubraelt
Uljrjeit öcr
öet luft, Monöjäiein ufiu.
tuft, 511on6|cf>ein uftu.

9.7.41 nigster Terjtärkung


Ver itärkung der Luftsicherung der lybischen Häfen.

4. Bereich Mari ie Grup,


Marine Gruppee Süd;
Süd:

a) Ägäis;
Eigene LafeI
ha|;ei Kreta-Nachschub Schiff L 1, 5,6,9-
5,6,9.
norp ost Antikytera von U-Boot angegriffen, 3 Boo-
10 sm norft
te ansche üend
nend versenkt, Hilfsmaßnahmen eingeleitet.
lüar. Irruppe
Mar. Gruppe Süd bemerkt dazu, Geleit Luftaufklärung,
Luftsiche ung für diese Fahrzeuge nicht zur Verfügung,
Luftsiche:
Wengen Man gel an Waffen keine dieser von Marine be-
setzten FaPa hrzeuge bewaffnet, beantragt durch Fem-
schreiben 1730 Aufstellung Bordflak -Komp, für
Ägäis.
Ski. stimmt Antrag zu und veranlaßt Weiteres,
Tran:; portverkehr Saloniki/Kreta mangels Geleit
VerzögeriLf.,gen.
Verzögeru^i,

b) Schwarzes Illeer:
Heer:
Feindlage:
Feindlage; Nach B-Dienst sollen 7. und 8.7. 3 schwere
Einheiten n See gestanden haben.
naben.

Eigene Lagt
Lagt!

8.7. rfolgloser Angriff durch 12 Flugzeuge auf


Konstanza. 6 Abschüsse durch Jäger.

5. Lage Frankre ch:


Wegen bevorstehenden Waffenstillstandes franz.
Dampfer vo:- Beirut durch Franzosen gesprengt.
Ur-Boo ;e Caimanp und Marsouin ausgelaufen. Alle
U^Boo
Bee-- und Luftformationen in Syrien haben Befehl,
franz. See-
nach Athen Rhodos oder Castel Rosso zu gehen. Fran-
zosen erbi ;ten Unterstützung in griech.Hafen.
griech.Häfen.
Gegen Versenkung Dampfer "St.Didier" in Hafen Ada-
lia hat frtnz.
fmz. Regierung USA-Regierung Protest zur Wei-
terleitung an brit.Regierung überreicht.
Über bedrohliche milit.Lage in Syrien vergl. An-
lage 1001.
1001
- '130'
:WZ.
Datum Eingabe öes
Angabe öce örtca,
^ctcfl, IDinö,
ID in 6/ tDctter,
IDcttcr,
unö ©eegang,
6eegang, Seleud)tung,
Beleuchtung, ßiditigfeit
öichtigfeit üoefommniffe
üotfommniffe
Uhtjclt
U^rjett bet
öec luft, iVton&Mnin
illonöfäKln uftu.
ufiu.

9.7.41 Uar.Gr.Süd
Mar.Gr.Süd an 'limmt,
imint, daß 8.7. bei W.St.K. geäußerter franz%
franz\
Wunsch auf Er richtung franz.Dienststelle in Saloniki
durch neue La :ee erledigt. Jm übrigen sei Sloniki
Saloniki über-
übej>-
belegt, Rauinb:
Haurabjeschaffung außerordentlich schwierig, er-
bittet Auskunf t, ob nach Aufgabe Syriens weitere franz.
Wünsche auf V ärsorgung
ersorgung , Liegeplätze für Kriegs- und
Handelsschiff 2 in Ägäis zu erwarten.

IX. H
Heereslag
e B r e s 1

a) Heeres, r. S.d
Heeresgr. Süd Op.Durchbruch durch Stalin-Linie voll
gelungen.
gel ungen. Bew igungen Rsgen stark gehemmt. Tor
sgungen durch Regen Vor
6.Armee Feind in vollem Rückzug. Vorstoß Nordflügels
sgru|, auf Kiew beabsichtigt.
Heeresgru,
der Heere

b) Heeresgru. Mi
Ui tte
tte Witebsk und Gorobok genommen. Über-
gang Beresina vnrbereitet. Abwehrfront an Düna damit im
wesentlichen iurchbribchen.

Heeresgruppe tord!
c) Heeresgruppt. tord: Feindbild unverändert. Eigene Ab-
sicht Vorstoß mit Hauptkrüften
Hauptkräften auf Leningrad, mit
Teilen auf Re pal.
Re/al.

d) Finn.Front: Wä iterhin harte Käräpfe


Finn.lront: Weiterhin Känipfe gegen verbissen
kämpfenden Fe Lnd. Salla genommen.
Feind.

e) Norw.Korps ilt Liza-Linie gegen starke feindl. Gegen-


Norw.Korps; hlilt Gegen-
jute Truppenlandungen durch Kriegsfahr-
angriffe. Emlaute
Liza-B ucht.
zeuge Liza-Bucht

C/S [cl.

vf'la'
(\
<\
\[M
-YJ/-
Datum Jlnflabt 6ies
Angabe M ©rtte,
©rte«, tDln6,
tDlnö, tDetttr,
tDetter,
un6
uni
U^rjtit
eeegang,
6e gang, Stleucfytung,
6et
8tltud)tung, 6ld)tlgfelt
6tc tuft, JTIonöfheln
6fd)tlgttH
Jllon6H)Ein ufu>.
u|ro.
Docfommntffe
üoefommniffe n
71

10.7.41 e B
Besondere olitische
olitisch Nachricht
Hachriohte

E n g 1 an d

Churchill stellt
stejlt in Rede am 9.7. fest:
Militärische lele;Setzung Jslands von weittragender politi-
scher, strategife cher und militärischer Bedeutung. - Be-
strategisicher
(51) vermi: ere stark Gefahr für Island
inilere
Setzung verminji Jsland jciw^’jnvasion
jwü^Jnvasion
durch Deutsch 1 anid. - Völlige Übereinstimmung des amerika-
Deutsch:lani
tischen Schrittje
hschen Schrit t s s mit Jnteressen Englands. - Englische
Truppen werden auf Jsland belassen. - Besetzung hat zur
Pjlge , daß US 44. volle Verantwortung für Seetransporte
nach England üibemehmen. - Gegenseitige weitgehende Uh- Un-
terstutzung de r beiderseitigen Kriegsmarinen erforderlich.
terstützung

SSyrien
y r i e n

9.7. nps giohte-t


abe n|ds riohte-fc richtet General Wilson
lYilson Ultimatum
an Dentz, Bei rfit
rlut zu raumen
räumen und als offene Stadt zu
erklären, ande mfalls würden
wurden die militärischen Operationen
gegen die Stad t einsetzen.

USA:

Mar.Minis ter Knox erklärte,daß Roosevelt amerik.


Marine neue Jn struktionen gegeben habe. Feindliche(T!)
Feindliche(T ! ) Flug-
zeuge in den Ge' :wüssern der westl. Halbkugel müßten
G 9’iwässern mußten sofort
gemeldet werde i. Nähere
nähere Auslegung der Frage, durch wel-
che Maßnahmen lie
iie Seewege offengehalten werden sollen,
lehnte er ab, sagte
3agte jedoch, daß Atlantiküberwachung viel
-432
Datum Angabe öea Örtee, iDm6
öee Ortee, IDinb,r tüctter/
lücttcr,
unö ©eegang, Seleudjtung,
Beleuchtung, öidjtigfcit
öid)tigfeit üorfommniffe
üotfommniffe
yi)r3K{t
Ubrjeit 66ec
EC luft,
iuft, Jnanöfijpin
5Tton6|chein ufiu.
ufir.

10.7.41
10.7.41 weiter gehen s olje, bisherigeiar Anweisungen, in
ol;e, als bi3herigela^
denen ledielich
ledigli cii befohlen war, Begegnungen nit
mit feindl.
Schiffen zu melden.
me Iden.

ü S A i
USA!

Bei Jslan
landd -Debatte erklärte isolationistischer
Jsl;
Senator Taft: "Jch habe vor einigen Wochen aus glaub-
würdiger Quellb
Quellfe erfahren, daß USA in Nordirland
Hordirland für
Großbriteumien
Großbritannien luft-
Luft- und Flottenstützpunkte baue."
Über dies 3 Angelegenheit finden sich auch zahl-
reiche Presse timmen in USA und England.

Japan:

Tendenz , Aufmerksamkeit des Volkes auf China


zu konzentrier en.
=n. Zahlreiche Anspielungen bei Regie-
rung wie Press s,
3, daß Japan sich durch deutsch-russi-
sehen Krieg ni 3ht
iht von Ostasien und Pazifik ablenken
lassen dürfe.
-w-
Datum Angabe öee
öes Ortes,
0rtea, IDfnb,
tDfnft, tDctter,
lüetter,
unö €5eegang, Beleuchtung,
Seegang, Bclcudjtung, Siditigfelt
6{d)tigfeft üorfommntffe
Ui)r3eit öec iuft, $Ttonöfä)ein
öer luft, 5ttonö)ä)ein ufro.
ufto. 72

10.7.41 Lagetiesprechung
Lageteaprechung heim Chef der See-
beim

kriegsleitung.
kriegaleitung.

11.)
•) Ohe
Che Ski. gibt Überblick über aeine
Uber seine Be-
sprechunt mit
aprechunt mit dem
dem Führer
Führer am 9.7.
am 9.7. und erteilt
und erteilt ent-
ent-
sprechend e
apreeheniL Weisungen
Weiaungen für
für die
die Handelskriegführung,
Händelakriegführung.
N: ederschrift des
(Siehe II: dea Ob.d.M.)

.)
2.)
2 Vor ;rag über die tage
Lage im Osten: Der Heeres-
nachschuti nach Riga hat sich weiterhin stark ver-
nachachu'
zögert, Oruppe Nord bezeichnet Nachschub auf Grund
Truppe
enteprecli ender Anträge der Frontheeresatellen
entsprech Frontheeresstellen als
dringend.
äußerst (.ringend. Verzögerung ist entstanden durch
Mangel i.
Hange1 dem von der Gruppe Nord wiederholt ge-

Luftzerstörerschutz. Vom Ob.d.X.


fordertei. Xuftzerstörerschutz. Ob.d.L. zur
Yerfügun/; gestellte Jagdstaffel
terfügun/; war erst ab 8 .7.
8.7.
im Einsa
im Elnsa izhafen
;zhafen Windau und infolge fehlender Nach-
richtenmt,
richtenmJ,iglichkeit
gliohkeit mit Fliegerführer Ost erst am
9.7 .nachii:dttags
9.7.nachqi: littags 6.7.
einsatzbereit. Ski. hat seit 6.7.
wiederho t Ob.d.L.
bei Ob.d.X. Führungsstab Luft-
stärkere Xuft-
Sicherung; der Seetransporte durch Jagd- und Zer-
störerver'•bände beantragt
atörerver' und darauf hingewiesen,
daß die Iledeutung
Bedeutung der Transporte für das Heer not-
falls e5äil
ii.. vorübergehendes Abziehen einer Zerstörer—
Zerstörer-
(.us dem Nordseebereich tragbar erscheinen
Staffel i.us
läßt. Jn^'
Jnifi'olge
’olge der
der ständigen starken Xuftbedrohung
ständigen starken Luftbedrohung durch
durch
Qegn dr kann der
den Gegn der Verkehr
Verkehr auf
auf den
den Seewegen
Seewegen
lihau
Xi bau I iga und
Iiga und Windau
V/indau -Riga
-Riga ohne ausreichende
ausreichende Xuft-
Luft-
Sicherung; mangels eigener kampffähiger Seestreit-
kräfte n: cht mehr verantwortet werden.
Datum
Öatum Angabe 6ea
ftee ©ctca,
©ttee, IDInö, lücttcr,
lUfnb, tÜcttcr,
unö
un6 ©eegang, Beleudjtung, öid)tigfeü
©cegang, Bclcudjtung, ©idjtigfeit üorfommniffe
Ut>r3eU
Ut)C3eft öer iuft, Jl^onö|d)ein
6ct tuft, Jlbn6fä)pin uftu.
ufa>.

10.7.41 tseher Küatenbabterien


dei: tachar
3 .) Abgabe deu Küstenbabterien für Kanaren;

zweeka Verstärkung
Zum li:naatz zwecks Veratärkung Küatenver-
der Küstenvei^
teidigung auf den Kanaiisehen
Kanariaehen Jnaeln
Jnseln werden Mitte
ünde J uli
bis Ende mehrere deutsche
deutache schon
aohon bereitge-
steL Ite M,
atel rineküatenbatterien an Spanien abgegeben,
M rineküstenbatterien abgegeben.
laohaft dieser Batterien am Einsatzort
Mit Berei Isohaft
Kit
wird Anfar g September gerechnet. Zur Regelun^päherer
en wird eine Kommission der Kriegsmarine
Einzelhei 1ien
Mitte dies es Monats die Batteriestellungen auf den
st Ibst erkunden. Es handelt sich um 2 —
Kanaren B( - 17 cm
Küstenbat' erien zu je 3 Geschützen mit 450 Schuß
Küstenbat"
Munition j] ro Rohr und 2 - 15 cm Küstenbatterien zu
Geacl ützen mit 450 bzw. 600 Schuß pro Rohr.
je 3 Gesoi Rohr,
rd eine
Außerdem \fird Lehrtruppe
Lelirtruppe zur Hilfeleistung beim
uni
Aufbau un< zur Einweisung der spanischen Batterie-
Bedienung* n in Stärke von 200 Köpfen mitgeschickt
bedienung(
werden (Di chführungsmaßnahmen trifft Ski. Qu. AI).
chführungsaaßnahmen

Lage 10.7.

außer heimischen Gewässern:


I. Krieg in den außerheimischen Gewässern

Feindlage;
Feindlage:
a) Mordatlantik
Hordatlantik 1 Dido-Klasse, 1 Belfast-Klasse von
V/esten Gibra tar eingelaufen.
y/esten
5 große franz. Handelsschiffe passierten 9.7.
Gibraltar t. Zerstörerbegleitung ostwärts.
meldet 8.7.
Madrid Leidet Einlaufen Geleitzug 14 Handels-
schiffe Gib rjiltar aus Atlantik, gleichen Tage Auslau-
Gibnltar
fen Geleitzuk es 21 Handelsschiffe, dabei 3 Tanker mit
Geleitzu ;es
-w-
-MS-
Datum
ttatum Angabe 6ca
21naübt 6es ©ttc«,
Ortea, tDlnb,
fDlnb, Wetter,
(Detter,
unö
un6
ill)r3>it
t)l)rjtit
6eegang, 8eleu<t)tung,
©eegang,
ber
6(d)tigtelt
8eleuct)tung, 6(d)tfgtett
öer {.uft,
tuft, iTton6fd)efn
iT1on6)(i)ein ufm.
Oorfommntffe
üorfommtuffe 73

Io.7.41
.Io.7.41 3 Zerst., 2 Vp.-Booten Richtung Atlantik.(Bemerkens-
wert lebhaflt
lebhafterer Verkehr.!)
Port impfer "Nya3Sa"(
Port.Dimpfer "Nyassa"( 8 980 to) wird nach Gi-
braltar aut je bracht.
aufgebracht.
HZ-Gel2itzug
HX-Gel itzug 11 Scliiffe mit Kriegsmaterial ab-
ging 27./29
21./2S.6.
.6. Montreal/QuebeE.
Montreal/Quebee.

b) Südatlantik Montevideo
lüontevideo meldet nach Punkentzifferung
am 8.7. daß Dampfer "Hermes öl in Fässern geladen hab ■..
(52)
(52) tu.
Krz. lewcastlef und "Cumberland" sollten unbe-
kannten Punk t PO Zusammentreffen,
zusamrentreffen, aus Tanker "Abeydale"
Brennsto'ff
Brennstoff rgänzen. (Nachträgliche Feststellung ohne
Datum).
Chef S idamorikadiv.
idamcrikadiv. beabsichtigte Einschiffung auf
N ewoastle"
Newcastle" md 3-7.
und 3.7. auf diesem Schiff Rio -Besuch.
"Cumberland Marsch-
nach Brennstoffergänzung 18 sm Uarsch-
fahrt nach ?reetown! !

Eigene Lage;
E+rene Lage:
Pt. 0950 in alle außerheimischen Streitkräfte über
Hotifizierung .lotorschiff "Oranje" (19 900 BRT) als nie-
Notifizierung Motorschiff
debländisches Laz-Schiff im Einsatz zwischen Australien,
dejjländisches
Neuseeland, Ro tem Meer, gegebenenfalls östl. Kittelmeer,
Mittelmeer,
Pt, 0957 inan außerheimische Streitkräfte enthalten
4 Beispiele di 32 erkennen lassen, daß Versenkungsorte und
Funkortungen t rirotz sparsamen Funkens durch U-Boote dem
Gegner ausreic lende Anhalte für Standort der V-Sohiffe
chende Mitteilung erfolgt an BdU.
gaben. Entspre ohende
ijagemeldungen an außerheimische Streitkräfte
Weitere lagemeldungen
durch PT.1201,
FT.1201 1707 und 2134. Letzteres Unterrichtung
über in notge ll:
ll.ndetem Peindflugzeug, unbeschädigt auf-
Detie -Gerät mit Reichweite 100 sm gegenüber
gefundenes Deije
Reichweite 85 kn bei Erstversuchen
Erstversucl en mit eigenem nicht be-
1
Datum Angabe öeo
öEQ (Dttee, ll^inö, tl
0rtc8, IDinö, etter,
tüctter,
ünö öeegang,
6ecgang, Beleuchtung, 6id)tigPeit
©ichtigfett ücrfommniffe
ü Pc t o m m n iff E
öer £uft, Mion6fd)ein
JHonöfdjein ufiu.

10-7.41 sonders entvsic


entwic celtem Gerät

II!"Lage
Lag Westr
W e s t r

1»-
1» Feindlage:

9-7- 1540 Uhr franz. Fischdampfer etwa 150 em


sm westl.
St.Nazaire durcli
durcji engl. D-^oot
U-^oot Artl. Feuer versenkt.(Ver-
gleiche Meldung am 9.7.
9-7. über
ütier Versenkung 2 franz. Fisch-
8.7. , die gegen 0300 Uhr erfolgte. Also
dampfer am 8-7.
erneuter Fall).

Lage:
Eigene läge:
a) AtlantikkUst
Atlantikküst Suche mit 4 FW 200 nach 8.7.Gibral-
ausgelau^ enem Geleitzug vergeblicn.
tar ausgelau:' vergeblich. -
Ansatz sur LT-Streife in St.Georgs-
He 115 zur
kanal gegen (^eleitzug,
(feleitzug, 3 Fehlwürfe, 1 Kreisläufer, 2
Laufbahnen n: cht
ent beobachtet, also völlig ergebnislos!
Angegriffene^1■ Geleitzug mindestens 16 beladene Han-
Angegriffene
delssohiffe, Angriffshöhen 20 - 60 m. Flak aller
delsschiffe,
Kalibär.
Ein atzbereitschaftsmeldung (siehe Fern-
Aus Eim Forn-
schreiben 06 0) ergibt sich bedauerlich geringe Bereit-
sohaftszahl Uei F.d.Luft.
schaftszahl
Aufklär mg West stellt in Qu. AK AM 4277 (westl.
Nordkanal) GfG( leitzug 50 größere Handelsschiffe, 4
Zerstörer, 8 Vp.-Boote, Kurs 70 Grad . Neun Kiel-
linien, Läng 12 km, Breite 6 km. 1 Std. Peilzeichen
für U-Boote. Kein Angriff möglich wegen zu starker Ab-
wehr.

b) Kanalkuste:
Kanalküste:
4.S-Flottille
Kurzbericht 4. liinenuntemehmung
S-Flottille über Minenuntemehmung
-y??-
Datum Angabe des
öes iDrtee, füinb, tücttcr,
Ortes, lüinö, tDcttcr,
un6
unö
Uljrjcit
UbrjKit
©eegang, 8eleud)tung,
Seegang,
öec luft, iHonöfdtein
öer iuft,
Siditigfell
23eleud)tung, ©id)tigfelt
iHonöfciiein ufro.
ü orfomm ntffe
Dorfommntffe 74
'Vi

10.7.41 nachts zum 11< ). siehe Fernschreiben


Fcrns dir eiben 0737.
0727. Unmittelbar
nach letzter LIine
Lüne erfoltposer
erfol|Loser Beschuß durch mindestens
15 cm-Kalihe
cm-Kalibe
Flieger ingriffe
mgriffe Raum Calais bis Cherbourg. Bomben-
treffer auf Panker
-anker "Schlettstadt"!! 1 viermot.Bomber,
2 Spitfire d irch Mar.Flak abgeschussen.
abgeschossen. Batt. "Prinz’.
"Prinz*.
Heinrich" un 1l"Bastion
"Bastion zwei" je 2 Salven auf geortete
1. Fanalküste.
Ziele, an en ;1. Kanalki’ste.

III.Lage Nords e/K


Kords o rdme er / 11 orwegen
e/Hordmeer/Uo r w e g e n

Feindlage:
a) Nordsee;
Hordsee: Au,generkundung Scapa Flow: 1 Flugzeugträger,
Au
2 Schlaohtsc iffe, mehrere Kreuzer (?).
Schlachtsc liffe,

p)
b) Norwegen;
Korwegen; .7. nachts neue Truppenlandungen Liza-Bucht
durch 4 groß ore
ire , 53 kleinere russische Kriegäfahrzeuge,
Kriegdfahrzeuge,
Keine genüge!
genügen den eigenen Luftstreitkräfte um diese flan-
kenbedrohendc:n
kenbedrohende ii Anlandungen zu verhindern. Baldige Wir-
ffir-
kung durch 6 Zerst.Flottille wird erhofft!

2. Eigene Lage:
a) Nordsee:
Kordsee: Sicherungs- und Geleitaufgaben planmäßig,
F.d.Luft-Aufl: lärung keine Feindstreitkräfte gesichtet.
F.d.Luft-Auf]:

b) Korv.e t,en:
Herwegen;

6.Z-FI0
6.Z-F10 ille mit "Lody", "Eckholdt", "Beitzen" und
Banker "Weiß« nburg" Kirkenes eingelaufen, "Galster",
"Sclüiemann"
"Sclmemann" folgen mit 2 Transportern,
Transp te und Geleitaufgaben ohne besondere Vor-
kom, inisser.
komiiinissa.
--/.TP -

Datum Jlnjabe 6ea


Ungabe 6es ©tlea, ttlinö, tPcttcr,
0ttea, tl'inö, tDctter,
unö
un6 f eegang, Seleudjtung,
©eegang, Sldjtiflfeit
Selcudjtung, ©Iditigffit Ücttommniffe
lOorfommntffe
Uf)tjeit
Utjcjcit 6ct tuft,
öet luft, incn6|d)cln u[u).
JTtDnbfdiein ufiu.

10.7.41 IV. Skagerrak /Ostsee

Qstaee-Eingärve;
Ostaee-Eingärye: 2 Staffel Aalborg/Oslo Ersatztransprrte
96B Mann, 30
(2 Dampfer mit 96H 58 Kfz,) soll 11.7. Aalborg aus-
laufen.

1.Feindlagei
1.Feindlage:

östl. Ostsee:
Ostsee; i1 Itarke Konzentration leichter Streitkräfte
in Reval, und §■
g istrige Beschießung Hapsal durch Zerstö-
rer läßt Gruppe Hord
Uord vermuten, daß erstere zur Vertei-
digung Reval e,.j
eij igesetzt, während Linienschiffe für TJn-
terstützung Arm ;e
tarstützung ie imiersten
innersten Finnenbusen vorgesehen sind.
sind,
Befehl an alle ’ Ir -Bootein See zur Rückkehr Kihelkona-
Bucht spricht ff(i:Lr
r Verzicht weiteren Einsatzes freien See-
gebietes Ostsee Befehl zur Erkundung Riga-Busen und
Jrbenstaße zei ;t t Unsicherheit russ. Führung über Zu-
stand dieses Se igebietes. Einzelheiten über Standorte
Gr.Word Feindlage Nr.20
und Bewegungen äiehe Gr.Kord Hr.20 (Fernschrei-
ben 1154) .

Eirene
Eigene läget
Lage:

1 .S-Flotti Ile
I.S-Flotti Lle Sicherung finn.Minenaufgabe und Ab-
wehruntemehmun "Erna", traf hierbei bei Eckholm auf
feindl. Geleitz ig Reval/Kronstadt, bei Angriff auf die-
een 35 Fehlschüs le,
sen ae, 1 Treffer auf Dampfer 3 500 BRT,
ssetzt. Danach Sicherungsaufgabe "Erna"
der auf Grund g isetzt.
fortgeführt. A,uuff,gäbe größtenteils gelungen. Nach Er-
ledigung erneut 2Tir Angriff auf russ.
FUSS. Geleitzug , der von
Zerst. geführt Eisbrecher, 2 mittl.Dampfer, Schwinm
Schwimm -
Schwimmkrpine und zahlreiche kl.Fahrzeuge um-
dock, Schwimmkr:
faßte. Wegen zzu großer Helligkeit alle Torpedos durch
ausmanü iert, daher 16 Fehlschüsse !!
Gegner ausmanö

Mine itreffer, Boot unterfangen, Mitter-


M 201 Mineitreffer,
-//3V-
Oatum
Datum Slngabt 6»
Angabe 6t» Orte«,
©ttte, tDlnb,
tüfn6/ tDetter,
tOetter,
un6
Uljtjeit
Setgang,
Seegang/ 3eleu<i)tung,
Seleudjtung, ®ld)tlgte(l
Sldjtfgfelt öorfommniffe
üocfommniffe 75
75
6et tuft, 5Tlonöfci)ein
6er JDimöfcljeln ufm.
u|tD.

10.7.4-1 nacht JXihamün'ja


Diinamün d 3 eingebracht.
U-Jäger 1 13 auf Mine gelaufen und gesunken,
D-Jäger
Nach Funke itzifferung
atzifferung russ. U-Boot "C 6 " bei Kap
Pank von Plugze
Flugze ug angegriffen, versenkt.

Uber Ver ijast


Über l^st der M-Schiffe bei Öland
üland erstattet Chef
Ski. auf Grund bisheriger Überprüfung an Führer fol-
gende Meldung:
11
".Zu dem V irlust
rlust der Millenschiffe
1 inenschiffe "Tannenbarg",
Tannenbarg" , "Preu-
Ben", Hansest
ßen", Hanseat aal\ t Danzig", durch Auflaufen auf eine schwed.
Minensperre be 1, Öland.
1. )
s Verschulden liegt nicht vor. Schwedisch

2. fcgabe )
gäbe des bereits Die der
erfolgten Auslegens
Auslegers Bekannt,
Bekann
deutschers lits
deutschere ita von Schweden erbetenen Sperre bei G-
ö-
land inner halb
lahd ialb der Hoheitsgewässer erfolgte auf dem
Wege der b 3i
ii neutralen Minensperrungen
Llinensperrungen gebräuchlichen
Hachrichte ibekanntgabe an Seefahrer, Sie erreichte die
Nachrichte
beteiligte 1i Stellen durch eine Verkettung unglücklicher
Umstände n ciit
cht rechtzeitig.
Obenmi ttlung der Nachriehtevi
Eine Überm Nachrichten auf dem schnelleren
□ilitarisc ien V/ege
militärisc Wege ivar
war versehentlich nicht erfolgt."

Kurzbericht Chefs Minenschiff-Gruppe Nord über


(53) Untergang meiner
seiner Schiffe siehe Fernschreiben
Pemochreiben 2000. (Hand-
akte Verluit
Verlust Minenschiffe).
Hiereis
Hierais geht hervor, daß Verband von der Sperre
(54)
(54) keine Kenntnis
Kenntais hatte. Das schwed. Wachschiff hat durch
einen Signa
Signp Ifehler so spät gewarnt, daß die Warnung
Warnung
wufi. • erst verst inden wurde, als sich die Schiffe bereits
erst verst
n Minen befanden, und die ersten Detonatio-
zwischen dIm
nen erfolgt;en.
Das V Inhalten
srhaltan aer
der Verhalten-
Versal to.. der Verbandsführung ,
ijt
der Besatz ingen, insbesondere die selbständige Rettungs-

7
/f"

u '
Datum Eingabe öes 0rtC0,
Ottce, IDinö,
fl)in6, tücttcr,
lücttcr/
unö ©ccgang, Beleuchtung,
©eegang, Seleurfjtung, oichtlgfeit
Öid)ttgfdt üotfommniffe
üorfommntffe
il^rjeit
Uljrjdt 6et £uft,
6ec luft, 511onöfd)eln ufu>.
Jnonö|d)cin ufa*.

3.7.41 arbeit aller teiligten R-Bootskorai.;andanten


R-Bootskoraiiiandanten ver-
eng.
dient Anerkem ung.

Ski. übe: ittelt Ob.d.D. Pührungsstab ihre Auf-


fassung bezüg ich Angriffs auf ress.
russ. Schlachtschiffe:
"Der ras uh
<:ll e Geländegewinn des eigenen linken,Flügels
nön 1. Stoßrichtung auf Reval wird die russ.
und seine nörc
Plottenf Uiirung
Plottenfülirun,: sehr bald vor die Alternative stellen
entweder
entv/eder
a) die Schlac htschiffe
itschiffe in schwed.Hoheitsgebiet
sclnved.Hoheitsgebiet durch-
brechen zu laasen
lassen oder

Minensperren im innersten Winkel


b) sie hinter LIinensperren V/inkel des
Finnenbuse
I'innenbusens zur Verteidigung Leningrads, bzw.
:inzusetzen.
Kronstadt pinzusetzen.

Hm Palle
Um ), der für wenig wahrscheinlich gehal-
Falle a),
sielitt die Ski. unerwünschte Schwierigkeiten
ten wird, sie
als Folge de ■ Internierung.
Falle h)
Jm Palle )) erwächst der Landfront durch das Ein-
Ein-
greifen der 2 *12/30,5 cm Geschütze ein Opfer und
Zeitjf ordernde ; Hindernis.
Zeitjfordernde
Unter Hi .weis auf die früheren, die gleiche An-
Hinweis An-
sicht vertret :nen Stellungnahmen
vertretinen Stellungnanmen wird gebet.-n, den
.ese Schiffe zu befehlen, und sie nach
Angriff auf d .ese
Möglichkeit io auszuschalten, daß sie auch nicht
no
mehr als schw .mmende
mmende Batterien verwandt werden
können. Par .ne spätere eigene^ Verwendung sind diese
Für e .ne
Schiffe'trotz
Schiffe trotz ihrer Modernisierung nicht zu verwenden, sie
d . e Überlegungen der weiteren eigenen See-
spielen für die
kriegfühfung eine Rolle."
kriegfühf ung ceine Rolle.
-yf/-
Datum Angabe öee
öes 0ttC8,
0cte8, tüinö, tücttcr,
tDetter,
unö ©ecgang, öeleud)tung,
©eegang, Beleudjtung, ©fchtigfett
6ld)tigfelt ü o cr f oD m m n ti f f e 76
UJjrjeU
Ubrjcit öec luft, il^onöfd)cin
iVtonöfcijEin U(ID.
ufro.

10.7.41 V. Handels sehiffahrt


Schiffahrt

Adm. Wes
We s küste meldet Auslaufen Schweiz.Dampfer
"St.Cergue" 1( .7. im Geleit aus K'sand über Bergen nach
Hew York.

VI!U-Bootsk riegführung
Vüü-Bootak

1. Feindlage;

tzijig ira
Gelei tz4, im Gibraltar-Raum siehe Feindlage
außerheimisc; e Gewässer.
Engl. E: nheit 0123 Uhr westl. Hebriden geortet,
Engl. Flugze g erhielt 0510 Uhr Befehl nördl. 5850 Nord
Herd
und s-dl. Nord keine Bomben zu vierten.
s„dl. 46 0 Herd werfen.

2. Eigene läge:
laf.'ei

, D-Boote
U-Boote im Op.Gebiet 18, auf Ausmarsch 8( 126, 372,
401, 565, 43 , 124, 203, 563), auf Rückmarsch 3,
Jtal . U-Boote im atlantischen Op.Gebiets
Op.Gebiet: 5,auf
Rückmarsch 2
2- 5 U-Boote sollen 13.7. in neuen An-
stehen .
griffsräumen stehen.
U 98 Er: olgsmeldung: 2 Dampfer zusammen 10 842
Erfolgsmeldung:
BRT in CE 13 versenkt.
(55) Kurzber: cht U 558 von
vom 11. 6.
ß. - 9.7. kein Erfolg.
Boot hat 27
27.t • 250 am
sm dstl.
östl. Belle Jsle-Str. beige-
beledicliteten Dampfer gesichtet
drehten beleuchteten gesibchtet( und da vermut-
lich USA-Dam]
lieh USA-Damj fer, nicht angegriffen.

Besonderes: Auf Grund Vortrag Ob.d.H.


Ob.d.M. beim Führer 9.7-
9-7.
wird BdU (nachrichtlich Gr./fest,
Gr.West, OKW-W.F.St.)
OKW-Vf. F. St.) durch nach-
-^2-
-m-
Datum Angabe öea ©rlea,
Jlngobe 6es örtea, tDlnb,
[V)ln6, tüctter,
tücttcr,
unft
un6 ©eegang, Sclcudjtung,
6cegang, Seltudjtung, 6id)Mgfeit
6id)tlgfeit Dorfommntffe
üotfommniffe
Uf>rjeit
Uljcjcit 6cr
6EC luft,
luft/ JT^onöldjeln uftr.
ilionöfdiein ufm.

10.7.41 Femje chreiben erneut angewiesen:


stehendes lerns
M
"1.)
1.) Erklärun,
Erklärung Roosevelts über Besetzung Jslands hat
erneu^iem
zu erneu-qe Ob.d.M. beim Filirer
im Vortrag Ob.d.U. Fiiirer Anlaß
gegeben.

2. )
acht auch weiterhin, Führer w
daß während Russen- w
feldzuges jeder Zwischenfall, der zu Kriegseintritt
Eriegseintritt
führe;a
USA fuljrein könnte, unbedingt vermieden wird.

3. ^rankenden )
ränkenden Befehle für Waffeneinsatz Die eins
gegen Kri gsschif
gsschifie
i'e müssen daher auch im Blockade-
gebiet terhin aufrecht
aufrecnt erhalten bleiben.

4. oh hat Führer) Zusdätzl


angeordnet, daß USA Handels-
Zusäätzl
schiffe i. n Gegensatz zu bisherigen Befehlen im
äbiet dann nicht angegriffen werden
Blockadeg obiet
inn sie als solche erkannt werden.
dürfen, w snn
Pfli :ht zur Feststellung der Nationalität
Eine Ffli
der Hände i,sfahrzeuge besteht nicht, da Führer
Lsfuhrzeuge
Schwierig ceiten U-Bootskriegführung bekannt sind,
jhslung oder Nichterkennen wird U-Boots-
Aus Verwe ohslung
komuiandan t im Blockadegebiet kein Vorwurf gemacht
komiiiandan
werden.

5. Ob. d .M. w'inscht,


3.) inscht, daß Maßnahmen
) dem Verständnis Ob.d.M.
Kommandan|t;en unter Hinweis
Kommandanlt auf Führerbefehl
nahegebra. :ht
)ht werden.
Seekriegsleitung 1.Abt.Ski. Ic/5300/41
Seekricgsleitung IcX5300/41 gK

Vermerk: Der Begriff "U-Bootsversorgungsschiff" ist


geheime Eomma
Komma idosahhe. Geheimschriftwechsel unter Tarn-
bezeichnung ""l-Schiffe"
;-Schiffe" (Zubringerschiffe), darf nur
Einzelheiten jnthalten aus denen
mthalten Verwendungszweck der
Schiffe nicht zu ersehen ist, und keine Angaben bringen,
die an sich geheime Kommandosache sind.
--/fi --
Datum Eingabe öce ©rtce,
©rtes, tüinb, tüctter,
tücttcr,
unö ©«gang, Seleu^tung, 6ld)tlgfcÜ
ßcegang, Belcu^tung, 6fd)tfgfelt Dorfommniffe
ÜDcfommntffe 77
U^rjeit
Ubrjclt 6er tup,
iuft, JTtonöftjefn
Jltonö^ein ufro.

10.7.41 VII. L u f t k r ie gführung .

a) Raum aa
um England:
1. Feindein
Eelndein iätze:
^atze: Stärkere Feindverbände tags Raum Bou-
logne/Du.ikirchen.
logne/Diiikirchen. Nacht Reichsgebiet Westdeutsch-
land, ge
geringe
ringe Schäde^-ft.
Schädeln. 1 Abschuß durch Kar.Flak.
Mar.Flak.

2. Eigene K impfeinsätze; 77 Flugzeuge auf Hüll, 10 für


bewaffne fce
te Aufklärung.
Vergeblicher LT-Angriff auf Geleitzug Bristol-
Kanal si ihe Westraum
sishe Westraura
Jm lahmender bewaffneten Aufklärung in Nacht
zum 10.7. sehr erfolgreiche Angriffe der Verbände
Fl.F i.Atlantik auf feindlichen Handelsverkehr.
des Fl.Fi.Atlantik
Am Eingaig des Bristol-Kanals (Qu.BF 2227) aus Ge-
leitzug 1 Tanker 6 000 BRT, 2 Schiffe mit je 4 000,
0 00,
2 Schiffj
Schiffs mit 3 000 BRT versenkt, 3 weiterer 3 000 t-
Frachter beschädigt.
Funcbeobachtung erfaßte 8 Uberführungsflüge
Überführungsflüge von
Kanada nich
nsch England, 2 Flugzeuge auf dem Wege nach
Kanada.
b) Mittelme rrraumiBei gestrigem Angriff auf Flug-
Mittelmesrraum:Bei Kiug-
p latz Ab
platz Abui Suier (westl. Jsmaila) 108 Flugzeuge am
Boden ve michtet, und sonstige schwere Schäden.
vernichtet,

o) Ostfront:
Ostfront Schwerpunkt der Angriffe bei Unterbin-
feihdl. Rückzugsbewegungen vor Heeresgruppe
dung feiudl.
Süd und .litte. Führerbefehl,
Führerbefehl; alle Bnjeprbrücken
Keer zerstören.
von Kiew bis Schwarzes Meer
-//ff-
Datum Angabe 6öeo
Eingabe Cö Orlee,
0rtca, ID
IDinö,
in 6, IX'etter,
tDcttcr,
,upk
U
P^ ©eegang,
öeegang, öcleudjtung, 6idttigFcit
23eleud)tung, »5id)tlgfcit ü orfommniffe
Uocfommniffe
UI)C3clt öer £uft, JTtonöfdjcin ufuv
öEC ufiu.

10.7.41 VIII. M
Mitteln
i t t e 1 m erkrie gführung
erkriegführung

1.Feindlage:
1. Keine besonderen
Feindlage:
Meldungen. Bild- Keine
aufklärung Suei;-Kanal: Lebhafter Verkehr im Kanal,
Port Said 36 Dampfer, Suez 45 Frachter.

2. Jtalienischn Lage:
Jtalienisch Lage;

7.7- Sperre 3a Sizilien-Str. endlich planmäßig ausge-


legt. Jn Sacht
Macht zum 9. und 10. Luftangriffe auf Ben-
Ben-
gasi. Größerer Gebäude- und Sachschaden.
9.7.
9.7* n; chm. Tiefangriff durch 6 Bristol-Blen-
heim auf Tr:polis. Zerstörer "Moste"
"Mosto" durch Bomben-
treffer ausgefallen. Treffer auf Transporter, Motor-
segler und Kaianlagen. Laz.Schiff "Virgilio" Brand-
schaden. Aufstellung deutscher Maschinengewehre
hat sich bevährt. 5 Gegner abgeschossen!
10.7. \iederholung
\lederholung Tiefangriffe.
Die Mängel
Bie ital. Luftverteidigung in lib.Häfen
werddn auf cie Htuer
Dauer zu immer ernsterer Gefahr.

3. Hordafrika-1: ransporte:
Nordafrika-!ransp

Keine Verkommnisse.
Vc rkommnisse.

4. Bereich Mar Gr.Süd: Bereich Kar

a) Ägäis
Eigene
Lj gene Le ge: Jtal. Tanker "Strombo" vor Piräus
Treffer.
2 Torp .Ireffer.
1. ui
ut d 3.Batt.HKA
3-Batt.HKA 829 Cavalla und Dedeagatsch
voll feuerbereit.
feue rbereit.

Schwarze; Meer:
b) Schwarzes

Feind lag' i
Feindlage!: Hadh B-Meldungen mindestens 5 Krz. oder
Zerst. ir
in See.
-4‘f ? -

Dalum
Datum Eingabe 66ce
2lnoabe Cö 0rtc0,
ütlee, IDinö,
tüinö, tUettcr,
IDtHcr,
unö
un6 6eegang,
Seegang, 23eleud)tung,
öet
€id)tigFclt
Seleudjtung, eidilfgfell Dorfommniffe
ü D r F o m m n iff e
78
ilbrjcit
Ul)t3tlt 6et £uft,
iuft, }ttonö|äuin
!Hon6fdiein ufm.
ufiv

10.7-41
10.7.41 Eigene I^rai
anpene Lage; 1-- Bomben am Hände Öl-Gebietes bei Vallenx-
Valleni-
Demunte. Kein{
Kein< Schadensmeldimgen.
ichadensmeldungen.

5. ILage franfcrbj.o. 11
ir.e Frankreic i:

W.St.K. t ilt Gruppe Süd mit, daß kleiner franz.


Stab als Auffali
Auffajvgorganisation 12.7. Bahn nach Saloniki ab-
gehen soll. Pü ' franz.Tankerfährten
frar.z.Tankerfahrten Uutterland/Constanza/
Mutterland/Constanza/
lluterland verb|iieibt Notwendigkeit Versorgung, liege-
Mutterland verb|L Liege-
plätze und Sic ierungen.
.erungen. Einzelheiten siehe Fernschreiben
1300.
W.St.K. m tldet Kriegsschii'fsbewegungen durch
ildet franz. Kriegsschiffsbewegungen
Fernschreiben 935.
W.St.K. b'^richtet
srichtet im Fernschreiben 1145:
1.) über Tunis ■N
Nachschub:
achschub: Nachschubweg über Toulon im
Prinzip of 'engehalten.
’engehalten. Deutscherseits jedoch zuge—
sichert, iiji Fall Notwendigkeit Ausnutzung vorheriger
Verständig;;{mg
mg mit franz. Regierung unter Berücksichti-
Berücksichtf-
gung seest: ■ategischer Lage Mittelmeer und franz.
Jiladungen.
Schiffsraul
Schiffsrauii.Ladungen.

2. ):
)über
ber Öberl ■gungen Schiffsraums für Nachschub. 9.7. er
Uberl jungen
Eri;ebnis trägt dautschen
zieltes Er,; deutschen Forderungen Rechnung.

Anfrage W.St.K. vom 1.7. über Aufrüstung weiterer


.W.St.K.
U-Boot| beantwortet Ski. durch Fernschreiben
franz. U-Bootn
OKW/17 hrmachtführungsstab(nachr.D.W.St.K,)
1545 an OKW/Wi hrmachtführungss tab(nachr .D.V/.St .K.) wie
folgt : "Auf (frund
Grund Besprechung Führer mit Ob.d.M. am
9.7. , in der Fülirer
Fahrer grundsätzliche Ausführungen über
Frankreich nachte
chte und der Tatsache, daß geplanter Nach- Hach-
Uber Bi erta zunächst anscheinend nicht zustande
schub über
Au..frustung
kommt, kann Au: früstung von U-Booten im westl. Mittel-
meer nach Ans cht Ski. erst zugestanden werden, wenn Bi- El-
zerta-Transpoy.'te
fte oder Benutzung Dakars durch deutsche U-
(56) Boote sicherg stellt. Für diesen Fall worden
werden 8 U -Boote
für erforderl
erfordert ch und ausreichend genalten,
gehalten, während die

i • /• 4 /, , i
-jn-
Datum
fcatum Angabe
Eingabe öes Ortes,
0rtc8, IXMnb, tücttcr/
IDinö, lüctter,
ünö
ün6 ©eegang, Beleudjtung,
©cipgang, 23cleud)tung, öiditigfeit
öicbtigfeit üocfommniffe
üorfommniffe
U^r^elt
illjrjeit öer
öet luft,
iuft, 511onöfd)ein ufir>.
51^onöfd)ein ufip.

10.7.41
10.7.41 restlichen 4 heantragten
eantragten Boote Franzosen zweckmäßig
Ablösungsg] ■ uppe zur Verfügung zu stellen wären, um
als Ablösun^sgr
einem solchen Antrag von vornherein zu begegnen."

IX.Heeres la S
IX.Heeresla E e

Russ .Front:
HeeresgrupT
Heeresgrup) e Süd:vor 6.Armee starke Feindgruppe im
Kampf bei Cudnov mit 48.Armee-Korps . Lage ungeklärt,
.Armee-Korps z m Eingreifen vorgezogen. Starke Feind-
44.Armee-Korps
gruppen mit vie en Panzern leisten Panzergruppe 1 in
Berdyczow, Shitomir unter Gegenangriffen hart-
Linie Berdyczow/
nackigen Widers and und versuchen Umklammerung zu durch-
brechen . Feind . Luftangriffe besonders auf Hord-
Nord-
flügel. Weitere Einzelheiten der bewegten Kämp'fe der Hee-
resgruppe sowie Lage vor Heeresgruppe Kitte
Mitte und Nord
siehe Anlage He reslage.

i/sp.
1/SW1.

/ tl
-fnjl Ib
Dalum
Datum Angabe ies
6ts ®rtts,
©rtt», IDfni, tDtller,
tüinö, tDetter,
uni
unö
Ubrjtlt
©etgang, S(lcuii)tung,
6eegang, Seltud)tung, €ld)tlglelt
6ld)t(gtelt üoefommntffe
üotfommntffe 79
70
Uhrjttt bn fcuft,
6er fHonifiicln u[tn.
tuft, Jnon6(d)eln U|ID.

11.7.4-1
11.7.41 Besondere
Bes p olitische
olitisohe Nachrichten
Naohriohten

England
Engl. Re ;ierung
;ierung hat in V/aSiiington
Washington Beschwerde geführt,
daß Senator VI
V/. eeler Jsland-AJction
Jsland-Alction bereits 3.7. bekanntge-
geben habe. N
H ch USA-LIeIdungen
USA-LIeldungen kann Wheeler seine Kennt-
duro h Jndiskretion erhalten haben. Untersuchung
nisse nur duro.
wird geforder
Wasnington-
Gerücht Uber Rücktritt Lord Halifax vom Washington-
Botschafterpo ten, jedoch Wiedereintritt in Kriegaka-
Kriegska-
binett.

U S A :
USA:

Jn Kongn
Kongri ßkreisen wird baldige Besetzung portugie-
portug^e-
siecher Jnsela
sischer Jnse k und Dakars erwartet. Deu.tschamtliche
Deutschamtliche
Washin, toViy&ffi&egenüber
Kreise Washin to'ffvüfi§egenüber a uf Erklärung
auf Erklärung Sumner Welles
Sumner Welles
hin, daß USA keineswegs beabsichtige, Stützpunkte in
Portugal, por .Überseebesitzungen
bberseebesitzungen oder Sibirien zu erwer-
ben.
Jslandsc&:
Js Lands et:ritt
ritt nach Bericht Geschäftsträger von Mehr-
üehr-
heit Kongress :S s und Presse zugestimmt. Bei Jnterventio-
;erung, bei Jsolationisten
nisten Begeis lerung, Isolationisten fatalistische
Stimmung mit ' irkungslosen Protesten. Angesichts äoßer- äußer-
liehen Stärku g Kriegsgegner infolge Rußlandkonfliktes
lieber
sei Oppositioi.
Oppositioi im Kongreß erstaunlich schwach. Dies zeige,
amerik.öf ’entlichkeit
daß amerik.Öf entlichkeit dem Präsidenten auch bei weite-
ren aggressiv n Schritten folgen werde, wenn er sie nur
Öatum
Datum Eingabe 6ee 0rtca,
Angabe bea Öctea, tüinb,
lüinb, tOctter,
tücttcr,
unö ©eegang, Beleuchtung,
Beleudjtung, ©iditjgfeit
»5id)tigfeit üocfommniffe
Ubrjclt
Uljcjcit öec luft/ Jltonöfdjeln
öer luft, 5Ttonöfi)e{n ufiu.

11 .7.41
11.7.41 defensiv tarne und Deutschland das Odium des Angriffs
untereeliiebe.
unterscliiebe. Zur Präge
Frage der Besetzung Nordirlanus
Nordirlaniis durch
USA äußerte Mi listerpräsident von Nordirland,
IJordirlaud, daß , wenn
die britische md amerikanische Regierung zu dem Beschluß
kämen, daß dur
dar h eine Besetzung Hordirlands die Schlacht
im Atlantik ge vonnen werden könne, die Regierung Nordir-
lands alles tu 1 wird, um die Durchführung der Maßnahmen
zu erleichtern

Jm Hafen 'lew York und San Franzisko kriegsmäßige Übun-


iew
Sperru:igen!
gen und Sperrui,gen!

UdSSR:
U d SS R:

Warschau
Marschäll 2 Woroschilcw, Timoschenko, Budjenny
Woroschilow,
Oberbefehlshabern der Kord-
ostentativ zu Iberbefehlshabern , Y/es t-, SUd-
Hord- ,V/est-, Süd-
westarmeen ern
v/estarmeen ernhinnt.
nnt.

F r a n k r e
P LIch:
c h

V/affenst
V/aff enst Lllstandsbedingungen Syrien von Vichy-
Vichy-
Lelmt, da sie
Regierung abge Leimt, sic unmöglich entehrende Be-
dingungen disk ttieren könne,
diskitieren die u.a. in irgendeiner
Aner cennung von ihr zu Tode verurteilter Lan-
Form eine Anerkennung
Perm Lan-
desverräter w
wie
Le De Gaulle und Catroux bedeuteten.
^9_
Datum Jlnfiabc öee
Angabe 6es üctes,
ilctea, tDinö,
iüinb, IDcttcr,
tDcttct,
un6
unö Seegang, Seltudjtung,
öeegang, 23eleud)tung, €id)tigfelt
eicfitigteit üoefommntffe
ü o rfom m niffe 80
80
Ul)r3eit
Ul>r3Kit öec tuft, lUon6|d<cin
inon6fd)ein ufiu.
u|m.

11.7.41 Lasebeaprechung
Ld^ebesprechung beim Chef der See-

Ijribndleitan.T.
kriegs lei tung.

1.) Überlegung
Überlerup^ an zum
ZM weiteren üineneinsatz
Llineneinsatz in außerhei-
miseben Ge «äaaern
misohen «ässern diireh
durch U-Boote
P-Boote und Hilfskreuzers
Hilfskreuzer:

Die b Later
isher erfaßten Auawirkungen
Auswirkungen dea
des eigenen
Mineneinsa tzea
tzes in außerheimiechen
außerheimischen Gemäaaem
Gewässern sowohl
durch HSK
HSK' 3 wie durch U 69 zeigen, daß eine Schädigung
des Gegne sowohl durch Schiffsverluste
Schiffsverluate infolge von
Uinhntreffb3 r ala
Min4ntraff als auch Störung seiner Seeverbindungen
durch zeit veiliges Schließen von Häfen, Raumarbeiten
Räumarbeiten
usw. in ei lern Umfange erfolgt sind, der zu der Überle-
gung berec itigt, wie ein weiterer Mineneinsatz
Hineneinsatz zwevk-
mäßig vorz isehen
Jflehen ist.
Ein V jrstoßen
arstoßen eines HSK an die Küste zu einer
anlehuung
Minenunte
Uinenunter• elimung wird^rhfeelimendem
wird^Äftelimendem Wachsen der Abwehr-
kraft der egnerischen Küste immer schwerer werden,
egneriachen
so daß die Sci.ädigungsmöglichkeiten
Schädigungsmöglichkeiten eines derartigen
Ansatzes n Lclit
icht mehr in richtigem Verhältnis zu dem
dabei zu la ufenden Risiko stehen.
stehen,
Dagegen er scheint
3cheint sowohl ein Ansatz von U-Booten ge-
1 egentlich des Aufenthalts in einem bestimmten Cpe-
legentlich Ope-
rationsgebiiet H-ewomi.
e-ewoM. wie
wie auch Ansatz von durch HSK's
aufgegriff snetLPrisen
snetürisen zweckmäßig. Diese letzteren hätten
unter volIle
11 3 m Einsatz in das jeweilig mit liinen
Minen zu lele-
gende Gebi et vorzustoßen mit der einzigen Aufgabe, nach
Möglichkei t die I.iinen
Uüglichkei Minen an dem befohlenen Ort zu werfen
und bei En
En-tdecktwerden sncli
sich sofort selbst zu versenken,
Es erschei it nach den bisherigen Erfahrungen nicht zweck-
mäßig, die FSK's
HSK's selbst mit Hinen
Minen auszurüsten, sondern
ein beaond
besond eres Schiff gewissermaßen als schwimmendes
Llinendepo
Hinendepol abgesetzt im Atlantik aufzustellen und damit
-J5Ö~
Datum
ftatam Angabe bea
Eingabe öee ©ctce,
©rtes, RMnö,
tüinö, tDtttcr,
tüctfpf,
unö ©ecgang, 8eleud)tung, ©Idjtlgfcit
Stleudjtung, eid)tigtcit üorfommntffe
üotfommntffe
Ubtjcit
Ut)c$(U öee luft; iTlon6|<i)cin
ötr tuft/ JTlonbldjefn ufro.

n.7,41
II.^.41 einem HSK bezw U-Boot die Möglichkeit zu geben, sich
dort für eine anzusetzende Prise oder für einen Ansatz
durch das Ü-Bo
U-Bo ot die entsprechenden Minen abzuholen,
Das Schif
Schif:f braucht für diesen Zweck keine be-
sonderen Einri
Binri chtungen zu haben, es genügt vielmehr
Verfügbarkeit von Laderäumen mit einem Fassungsvermögen
von
etwa 300 EK's
EM's
1
und 100 IM
m's s .

Weitere Überlegungen in dieser Richtung sind bei der


((57)
57) Ski. im Gange. (siehe auch KfB
Ki'B Teil C Heft VI).

2.) Vortrag Biü (Vizeadmiral Pönitz) über Stand U-Boots-


k riegi
rieg:
Hervorz uh iben sind:
Hervorzuhbben
Lage im Op.Geb Let für U-Boote z.Zt. sehr erschwert durch
Op.Gebiet
en älische Sicnerung
sehr starke englische Sicherung bei allen Geleitzügen(Zar-
Geleitzügen (Zer-
Korvet ten, Flugzeug^
Störer, Korvetten,
störer, Flugzeugi) . Letzte Beobachtungen er-
gaben z.B. st einem Geleitzug von 15 Dampfern eine
bai
Sicherung von 11 Zerstörern und 3 Korvetten!! Fahrung
Führung
der Geleitzüge hat im Verlauf des Krieges sehr zugelemt.
ste ujsrt jetzt seine Geleitzüge systemlos über
Engländer steusrt
gesamte Breite des Hordatlantik. Hegel-
Nordatlantik. Keine erfaßbare Regel-
mäßigkeit der louten mehr. U-Bootserfolge Jh.der
in der Weite
des Raumes bei starker Gegnersicherung daher sehr
abgesunken, un jefriedigende Lage wird vom BdU
unbefriedigende Bdü jedoch
als vorübergeh nid
snd betrachtet.
HauptfeiniI des U-Bootes nach Auffassung BdU die
Hauptfein
Lcherungsstreitkräfte. Wasserbombenwurf
Ortung durch SLcherungsstreitkräfte.
auch in stärke rem Ausmaße nur gefährlich in Zusammenhang
stärkecem
mit der sehr sicheren Ortung des Gegners.
-^s/-
--A/-

Ootum
Datum Jlngabe 6ts
6te ©ttes,
©rtee, fütnb,
tDln6; töctter,
tOettet,
un6 Seegang/
6ee0ang, Seleucfjtung,
Beleudjtung, 6fd)tlgfeit
6(d)tlgfelt üocfommniffe
üorFommniffe 81
U|)tjtit
Ul)tjeft 6er tufl,
6ei luft, illonö^jein
inonbfdjein u[m.

11.7.4 Abwehrmaßnahi i en gegen Ortung sind im Gange. U 67 jetzt


«
mit Abv^ehrsti
Abwehrat (ff ff^verklebt.
verklebt. Erfahrungen bleiben abzuwar-
ten. Da sich Ortung jedoch nicht vollständig aufheben
(58) nicht,'noch
läßt, dürfen Erwartungen in dieser Hinsicht nicht^noch
2ri. en. Dem taktischen Abwehrnittel
geateilt we3r<.
gestellt Abwehrmittel des Aus-
atoßens von Kasblasen
Stoßens (fasblasen zur Täuschung der gegnerischen
Ortung mißt :idU
HdU zwar besondere Bedeutung bei, glaubt
jedoch, daß Gegner sehr bald entsprechendes Bekämpfungs-
verfahren na <:h Erkennung der Täuschungsmaßnahmen entwickeln
wird. BdU hält dringend den Versuch für erforderlich,
durch Heranz ehung junger Köpfe aus der Industrie
«Industrie und
Befassen eini,
ein nss möglichst großen Kreises geeigneter Per-
Dar-
sönlichkeiteiL
sönlichkeiten aus der Industrie auf neue wirksame Methoden
zur Ausschal ung der gegnerischen Ortung zu kommen,
Ob. d .H. stimmt dem BdU zu.
Ob.d.M.

Von bes onderer


(»nderer Wichtigkeit ist die baldige Pgent-
Prent -
Herstellung der Prontbereitschaft des Torpedos G 7 s
zur Bekämpfm.
Bekämpf ui. g des gefährlichsten Gegners, des Zerstö-
rers.
BdU via
wei
3i;; t daraufhin, daß die vorhandenen U-Bootstypen
in jeder Bez ehung als sehr glückliche Konstruktionen anzu. anzu-
sehen sind, i.ie keinerlei Kritik aus der Front hervör-
rufen. Marino
Marine kann mit den vorhandenen Typen voll zufrieden
sein.
BdU be ’ürwortet
ürwortet den stärkeren Bau von U-Boots-
tankem und 1l r-Torpedotankern zur Versorgung der U-Boote
in den äußert
außeri eimischen Gewässern. Die Größe dieser U -
Tanker ist grenzt durch die Notwendigkeit, im Hinblick
auf luftüber^,
Luftübert achung des Gegners schnelle Tauchzeiten
zu erreichen
BdU wei t auf die große Bedeutung des Besitzes
der Azoren f i;i'r die eigene U-Bootskriegführung im Mittel-
atlantik und auf die starke Bedrohung der Operations-
möglichkeit igener Boote im Falle
igtner Palle einer Inbesitznahme
«Inbesitznahme der
452
''
' 152'

Ootum
Oatum Angabe 6es
öes »Ürtcö,
0rte8, lVm5i
il'inb, 113etter,
ll'cttcr,
ünö Seegang, 3cleud)tung, 0id)tigfeit
©cegang, Beleuchtung, Siditigfeit üorfommntffe
üoctommniffe
U!)t3cit
Ul)C3clt öer
öet luft,
£u(t, iUonöfciiein
iltonöfd)etn uftu.
ufiu.

11.7.41 Azoren durch England/USA hin. Chef Ski.


Siel, führt hierzu
die Überlegung en der Ski. aus, die zu dem Ergebnis
kommen, da3
daß ei ne Inbesitznahme der Azoren durch
Deutschland ir Anbetracht der Unmöglichkeit einer
Sicherstellung des erforderlichen Nachschubs nicht in
Frage kommen ann und daß daher die Politik Deutsch-
lands darauf gjerichtet
erichtet sein muß, bei den Portugiesen
eine deratig tarke Verteidigung der Azoren zu fordern, daß
eine Besetzung durch England/USA nicht möglich ist oder
eine wesentli c he Verzögerung erfahren würde,
Zur Frag
Fragjie der U-Bootskriegführung der .Italiener
Italiener
Bc1U erneut skeptisch über die neuen Erfolgs-
äußert sich Bc'
aussichten dei italienischen Boote im Atlantik. Wenig
günstiger Eine ruck von dem italienischen Stabschef
in Bordeaux Kapitän Anfossi. Den italienischen
BdD
BdU im Mittel
Mitte] meer , Konteradmiral Falangola, hält BdU
für eine schwc
schw, che PersönliclJceit
Persönlichkeit und für durchaus
ungeeignet, u:
UJI eine Intensivierung des U-Bootkrieges
im MitteDmeer
Mittelraeer durchzuführen. Eine wesentliche Verbesserung
der U-Bootskri egführung im Mittelraeer
Mittelmeer würde aber durch
eine Kommandi £jrung
cjrung des bisher in BoSeaux
BnQeaux kommandier-
ten Eonteradmi
Konteradmi ral Paroria erreicht werden können,
BdTJ weisi
BdU weis zum Schluß auf die starken Fehlstellen
hjn, die siel
sici in den Offizierskommandierungen für die
U-Bootswaffe efinden.
Die äuße st schwierige Personallage wird nach
Meldung des BicU in Kürze dazu führen, daß Offiziere mit
nur 3 l/2 Di ejnstjjahren
Die:nstjjahren als Kommandanten und Offiziere
mit nur 2 l/2 Dienstjal.ren
Dienstjahren als leitende Ingenieure ein-
gesetzt werder
Werder müssen.
Ob.d.M. stimmt dem Bdü
BdU darin zu, daß die Komman-
dierung derari
derarl junger Offiziere in den verantwortlichen
jung,r
Stellungen al K'n und LI's
BJ's untragbar für die U-Waffe
U-ffaffe
sind. Entspre dhende Abhilfenaßnahmen
Abhilfemaßnahmen werden vom Ob.d.M.
befohlen.
O-Zf?-
Datum 21npabc öce
Eingabe 6es ilrtcs,
(ürtee, tüinö,
tüinb, tüctter,
tDctter,
un6
unö
lUtjell
Uljtjelt
©ecgang,
Seegang, Sclcudjtung,
Beleuchtung, ©ichtigfelt
f'fditinteit üocfommniffe
D o r f o m m tu f f e 882
^
öer £uft,
6er tuft, ITtDnöfhem
iltDnöfijein ufro.
uftu.

11.7.41 Lage 11.7.

I. Krieg in den auüerlieimlschen


außerlieimj sehen Gewissem:
Gewässern:

1. Feindlage;

a) Nordatlanti’r
Nordatlantikj: Keine helduncen
lieldungen vom Kordatlantikverkehr. -
Hilfskreuzer
Hilfskreuze: "Revistan" Gibraltar nach Westen ausgelau-
Hach A'
fen. Kach .bjwehrmeldung soll angeblich größtes Dock in
A.b|wehrmeldung
Sibraltar ft
Gibraltar fi erwartetes großes Kampfschiff
Kampfsohiff geräumt
werden.

b) Kittelatlantiki
Mittelatlantiki Hach Äußerung USA-Luft-Att. Kadrid
Madrid vom
9.7. Stilen Engländer mit Bestimmtheit Landung an West-
küste Afrika beabsichtigen. -

c) Sidailantik
Südattnntik Hach Funkaufklärung meldet engl. Dampfer
"Kooltan" 11 •7.
"Mooltan" .7. 1545 Uhr unter QQQ verdächtiges Schiff
in 4542 Süd, 2020 Ost( 700 sm südl. Kapstadt). Meldung
Keldung
wurde kurze Zeit später offen gestrichen.

d) Jndijeher Qg ean:
Indischer Oz Colombo:
ean; Kriegsschiffsbewegungen Colombo!
"Enterprise 18.6. aus- und eingelaufen, "Hermes"
18.6. ausge laufen, "Glasgow" 19-6.
19.6. ein, 25-6. ausgelau-
fen, austrlK:
austrll reuzer "Canberra" 24.6. eingelaufen.

d) Stiller Oze
Oze: n:
n; Hach B-Meldung Minensperre
Kinensperre und Verseu-
chung begrenzten
begrer zten Gebietes Port Moresby.
Japan. Botschafter Rio wurde nach Meldung
Keldung Gesandt-
schaft unteirichtet,
unte::-richtet, daß ab 20.7. alle für Ostküste
Südamerikas bestimmten Japan. Schiffe nicht durch Panama-
Kanal , sondern
sonc ern Kagalhaes-Str.
Magalhaes-Str. gehen werden!!
werden! !

22.• Neutrale:
Keutrale:

Portugal:en ■sandte
Portugal!en~ sandte 10.7. neue Truppenverstärkungen für
I ap Verden.
Azoren und 1ap
Datum Angabe öes (Drtes,
Örtee, tüinö,
tüinb, tücttcr,
tüctter/
unö ©eegang, 6id)tigfeit
6ecgang, Beleuchtung, 6id)tigFeit üorfommniffe
Dorfommniffe
Dbrjeit
Uljtjclt öet
6er luft,
tuft, iTton6(ci)ein
5TlDnö|d)eln ufio.

11.7.41 USA:
ü S As Hach
Nach UiDl terlagen Ski. seit Kriegsbegipn
Kriegshegijin 69
Schiffe mit 677 255 BRT bestimmt, 30 Schiffe mit 272 569 BEI BRT
wahrscheinlich durch USA-Llarine
USA-Uarine und Armee übernommen,
Kleinere und Kl einstfahrzeuge nicht berücksichtigt. Un-
terlagen heste
bes3 tat:
altigt
igt durch Pressemeldung von Anfang Juni,
wonach 93 modefri
mode rne■ne Schiffe mit 900000 BRT durch USA-Wehr-
macht erworben Maßnahme schädigt liniendienst
Liniendienst verschie-
dener amerikaniischer Reedereien stark. Überlassung USI-TJSX-
Handelsschiffe an England in letzter Zeit nicht bekannt-
geworden, ve ijmutlich
ilmutlich auch nicht mehr möglich. -

Eigene Lage?
Lage; Kefine
Kejine Meldungen unserer Hilfskreuzer. -
Unterrid
ünterri o:h|tung
h|tung außerheimischer Streitkrafte
Streitkräfte über
dur cch
Feindlage dur h Ft. 2202, 2333, 1524.
Schiff 16
1 (nachr. alle außerheimischen Streitkräfte)
durch Ft. 2306 über QQQ-Meldung "Kooltan"
"Mooltan" (siehe Feind-
läge Südatlan lik) unterrichtet.

hl von Ersatzschiffen für Spähschiffe


Zur AuswiBahl
(59) "Gonzenheim" und "Kota P£na^"
"Sonzenheim" Pfna%" siehe Weisung der I.Skl.
an Ski. Qu. An läge zum KIB
KTB Teil C Heft IX.
Von Ski. werden MS."Kurland" und MS "Goya" be-
Ton