Sie sind auf Seite 1von 501

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 24
August 1941

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung
Marine-Offtzier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Mihtärarchiv:
Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/27

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 51/Chef

Britische Admiralität
Case GE 124 PG 32044

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/24

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek


CIP-Titelaufndhme

Deutschland deutsches Reich> / Seekriegsleitung:


Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offtzier-Vereinigung
Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 24. August 1941. - 1991
ISBN 3-8132-0624-6

ISBN 3 8132 0624 6; Warengruppe Nr. 21


© 1991 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben
Zusatzhuchstaben »A«
»A" von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von
vonFall
Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
Datum ÖC0 Ortes,
öCö 0rte8, tDfnö,
lT)ini>, tUcttcr,
tücttcr,
unö ©4gang, Beleuchtung,
ö^gang, öelcudjtung, 6ichtigfclt
©iAtigfcIt ü oD rc fF o m m n ti f (e
0 fe
UbrjsU
U^rjelt öer
öcc tuft,
luft, iUonbfcDein
5non6fd)ein ufu).
u[iu.

(i)
Prüf-Nr. A

:" I
L.
Hur durch Offizier !
Nur

Kriegs tag
Kriege ta^ :buch
buch der Seekriegs
Seekriege lei
leitung
tung

( 1.Abt. )

Teil A

.lugust
ugust 1941

Ohef der Seekri jgsleitung


Chef gsleitung : Großadmiral Dr .h.c
.h.e .Raeder
.Eaeder

Chef des Stabes der Ski.


Siel. : Vizeadmiral Pricke

Chef der 1.Abt ikl. : Kapitän z.See Y/agner


Wagner

Heft : 24

begonnen : 1.8.1941
abgeschlossen:31.8.1941
4w-
Datum Angabe öce 0rtca, IVinö/
öeo Örtes, IDinö, lt'etter,
IDcttcr,
unö 6eegang
©ecgang,f Beleuchtung,
Spleud)tung, ©ichtiöfcit
©ichtigfcit ÜPttommniffe
0 P r f o m m n iffe
UljTjeit
Uhrjclt öer
öec lu^t,
luft, JHonöfdicin u[u«.
illonöfdiein ufu.'.
>atum
)atum Angabe 6ea Ortes,
öee Ort ca, U'in6,
UMnfc, ll'etter,
unö €cegang, 23cleud)tung,
©eegang, €id)tigfclt
Bclcud)tung, €i'd)tigfclt D pD r F o m m n ti f f e
ü 5
4l)r3*Ü öer tuft,
öcr luft, iltonöfd'cin u[a>.
JnonöfdKin ufii'.

1.6.41
1.8.41 August 1941

Besondere politische Nachrichten

P
F inn
i nn 1 a n

Engl. Stel lungncJime


lungnalrme zun
zuja Abbruch finnisch-englischer
(2)
Beziehungen si he Polit. Übersicht Nr.178.
Die Unter
Unte ijbrechung
brechung bildet einen Teil der engl. Kriegs-
maßnahmen gege: i Deutschland.

US Al
Ai

Geschäf ts träger und Mar.Att.Washington


Geschäfts liar.Att.Washington berichten,
USA-Regienung versucht, Brasilien einzuspannen, um
daß USA-Regieri
den portugiesi
portugieai sehen Jnselbesitz in ihre Hand zu bringen.
Brasilianische Regierung propagiert angeblich in Lissa-
bon eine Bese tzung der Jnseln durch USA. Eine neue selb-
ständige Azore i-Republik soll über Brasilien um militä-
rischen Schutz Washingtons bitten. Verhandlungen werden
streng geheim, unter Umgehung portugiesischen Gesandten
in Washington durch USA-Uar.Att. in Efo
Eio geführt. Aus
p olitischen un
an d militärischen Gründen soll Besetzung
der Jnseln und Dakars bisher zurückgestellt sein,
sein. liili-
Mili-
tärische
tarische Vorbe reitungen für gewaltsame Besetzung sind
aber offenbar bereits getroffen. USA-Plottenleitung
USA-Flottenleitung
glaubt nach di ssem
esem Bericht mit_etwa
mit etwa 4 000 Kann
Mann llarinelande-
Marinelande-
truppen, 8 Krc uzem, einem Flugzeugträger und einigen
Zerstörern au sukoiU'uen. Widerstand nach Nieder-
ukommen. 'Widerstand
Ki istenbatt.
kämpfung der K
kumpfung istenbatt, aus der Luft wird gering einge-
schätzt.
Datum öcs »Octeo,
Eingabe öce »ürteo, U)in6,
ll'inö, iDcttcr,
etter,
unö öeegang, Öelcud)tung, oiebtigfett
oeegang, Seleud)tung, Öicbtigfcit ü o t f o in m n i f|: e
üorfommnj|)e
Ü^rjelt
UbrjKit 6ec SUonöfduin ufu».
bet luft, ittonölümn ufiu.

1.3.41 Bisheriger Vorsitzender auswärtigen Senatsaus-


schusses Georäe
sohusses George wegen häufiger Kritik an Roosevalts
Roosevelta
Außenpolitik lurch
iurch Gefolgsmann Roosevelts und sturaa
Bturan
Deutschenfein 1 Konally ersetzt.
Deutscheniein1

Vorzeitige Abreise
Vorzeitibe Ahreise Hopkins aus England wird mit
Überbringung critischer Nachrichten, insbesondere be-
züglich Absincens
Absingens Kriegsproduktion, sowie veränderter
allgemeiner L ige infolge Jndochina -Palls in Zusammen-
Zusammen—
hang gebracht. Moskaubesuch wird als Täuschungsversuoh
der Weltöffentlichkeit über die tatsächlichen Möglich-
keiten hingestellt.
Uber weitere Beurteilung der Wirtschaftsmaß-
fapan und geringe Bedeutung des Ausfalls
nahmen gegen Tapan
nahnen
japanischer Tonnage für USA-Einfuhr, siehe Politische
Politi.che
((3)
3) Übersicht Nr.178.
Nr. 178. - Geschäftsträger Washington berich-
tet, daß die Besetzung Jndochinas der amerikanischen
amerikanischMi
Regierung höc
höcist
ist ungelegen gekommen seisr,
seih, weil sie da-
durch zu Gege
Gegeimaßnahmen tra-
imaßnahrnen gezwungen werde, die dar tr«
Jlitik der Ver.Staaten, einen Zweifronten-
ditionellen P jlitik Zweifronten-
krieg zu verm äiden und Zeit zu gewinnen , zuwiderlie-
f en.
Lag ä3 der Dinge werdan
Nach lag werden sich die Ver. Staaten
Ver.Staaten
schon um Engl mds willen wohl oder übel zur Fort-
*ort-
Setzung des Wirenaustausches mit Japan bereitfinden,
setzung
da die Gefahr ernster Verwicklungen in Ostasien not-
gedrungen zu jiner Verringerung der Kriegslieferungen
an England, d3r
där Hilfeleistung im Atlantik und der M-
Fi-
nanzierung de|3
dep Krieges führen würde.

A r g e n t i nie n t!

Unter wa :hsendem USA-Druck hat Regierung neue


wachsendem
üb ;r Versammlungsrecht mit Tendenz gegen
Verordnung über
~v

Datum Angabe öes «Ortes,


Eingabe öta 0rtea, IDinö, IDcttcr,
iDinö, IVcttcr,
unö
un6 ©ctgang, 23elcud)tung,
©eegang, 33clcud)tung, ©icbtigfdt
€id)tigfclt ü Dc> r Ff o m m n t f f e
0 6
Ut>r3tit
Uljfjtit 6et
6er £uft,
luft, Jnonöfdjcin
iUonöfdjein ufu«.
ufty.

1.8.41
1.6.41 totalitäre Staaten erlassen.

E c u a dor
Ecuador

ÜSA-Vorschlag zur Einstellung der


Ecuador h it USA-Vorschlag
Feindseligkeit n
Peindsaligkeit m mit Peru angenommen.

J a p a n i
Es wird oD?fiziell
ffiziell bekanntgegeben, daß nieder^
ländisch-indis ;he
ländiach-indis he Behörden, die bisher behauptete Kündi-
äjapaiisoh-nieäerländisohen Ölabkommens demen-
.lisoh-niederländisohen ölabkommens
gung des *(japa:
tieren.

T h a i1 1 a n 1 i
Uber Ausw.
Über Ausw .rkung
rkung französisch-japanischen Jndochina-
abkommens auf ?hailand siehe politische Übersicht
4)
((4) Nr.178.
- fr-
- H-
Datum Angabe öee
bes iDcteo,
0tteo, iDinö, ll'cttcc,
11'etter,
unb
unö üeegang, öelcudjtung,
©ecgang, 23cleud)tung/ ölchtigfcit
öiditigfeit ü o r f o m m n it f f e
Ubcjclt
Uhcjclt öer ^uft,
öEC £ufr, JUonöfdicin
STlonöfibcin uftu.
ufii'.

1.8.41
1 .8.41 Lagebesprechung
Laselieaprechuna beim Chef dar

BbeLrie.^Leitung.
SBekriegsleitung.

Luftverteidigung von Brest:


Auf Grund des Antrags der Ski. bei letztem Vor-
trag Ob.d.M
Ob.d.tl 25.7.) hat Führer hunmehr entschieden,
daß für die L uftverteidigung
\jiftverteidigung im Raum Brest der Schutz
der schweren chiffe der Kriegsmarine den Vorrang
Torrang atog
3tog
i^er
den Belangen <.e r Luftkriegführung zu haben hat.
(siehe auch ter Lage Westraum).

Jm übrigen keine besonderen Vortrage


Vorträge oder Entschei-
dungen.

Lage . .
1 .8.

I. Krieg in den auße :-heimischen Gewässern:

1. Feindlagel
Feindlagei
Süd&tlantiki £ach Funkaufklärung Hilfskrz. "Aloantara"
31.7. für 24 S unden Buenos Aires eingelaufen.

■Indischer Ozeai:
Jüdischer Ozeajii 12.7. australischer Krz. "Canberra"
Colombo ein- Schlachtschiff (!!) Q.7. ausgelaufeni
ausgelaufen.
("Warspite" 7)
20'bzw. 2 7. 14 größere Transporter, 1 Laz-Schiff
Laz-Sohiff
Bombay eingela ifen;
Rombay ifenj Schiffe verlassen ab 23-7.
23.7. in
ln Gruppen
zu 3 und 4 mit engl, und austral. Truppen den Hafen nao&
-5-
Datum Angabe 6e8
öCB örtpa,
0rtPd, ll'inb,
IPinö, ilUttcr,
llHttcr,
unö
un6 6ecgang, Beleuchtung,
Gecgang, 23clcud)tung, ©ichtigfcli
eiduigfeit Dorf
D D c f ommniffc
Mbrjelt öer iuft,
fter luft, iUonöM^cin u[n>.
5Uonöfdmn \i|u'.

j-8.41
.8.41 Malacca !
Ualaoca

Besonderes;i
Besonderes
Zur Peil, 21.1. siehe Briknntnisse
Peil dlage 20. - 27.7. Eriknntnisse der
■■‘''unkaufklärur
^unkaufklärui. g B-Bericht 30/41. Hinweis auf die sehr
(5)
lebhafte fei: i.dliche
feit, Atlantik,, .ins-
dliche Geleittätigkeit im Atlantik ins-
besondere d e verstärkte Truppen- und Naterialbeföi^
Materialbeföi^-
derung auf df di r Südroute nach dem Mittleren Osten.

2. Neutrale:
Neutrale!

Portugal: Uarinebasis
Portuga A‘z°ren ist um 2 Zerst.
Marinebasis auf A'zoren
nid mehrere W4sserflugzeuge
md 'Hi. sserflugzeuge verstärkt.(V-Mann).

USA i: Ni. ch ital. Meldung ist Schließung Panama-


N
nunmel r anscheinend für alle Schiffe verfügt, wegen
kanals nunrael
dringender ^ohleuaenarbeiten.
^chleuaenarbeiten. Pansmaregierung
Panamaregierung hat
USA-Patrouil endienst in Panama-Hoheitsgewässem geneh-
m igt! !
USA-See treitkräfte haben nach gleicher Nachricht
Hawai mit unb unh ekanntem Ziel verlassen. Nach Funkaufklä-
Punkaufklä-
rung sind Ve :iegungen
nlegungen von Einheiten der Pazifik-Flotte
Pazifik-Plotte
zur asiatiscl en Flotte im Gange.
Vor Rio 1 Kreuzer und 1 Hilfskreuzer (wahrschein-
lieh USA-Krz mit engl. Hilfskrz,)
Hilfekrz,) festgestellt. Schiffe
laufen auf Di pfer-Weg ab! Mit dieser Nachricht werden
Di.i.•mpfer-Weg
die Meldungen über Uber USA-Patrouillendienst vor der brasilia-
nischen Küste erneut bestätigt. -
mischen
Bomt>,
Bei Born ardierung Tschurgking
hardierung Tschungking USA-Kanonenboot
"Tutuila" be ^chädigt.
chädigt. USA-Regierung hat offizielle
Entscl uldigung angenommen.
j apan. Entscl.
Japan.S ^hnelldampfer
Japan.S< hnelldanpfer "Tatuta Maru" St.Franzisco
St.Francisco
eingelaufeu,. Auslaufgenehmigung in letzter Minute
eingelaufen,,
zurückgenomm
Datum öca 0ttca,
Eingabe öCö Ortes, ll'inö,
UMnö, iDcttcr,
ll'etter,
unö öeegang, ßelcudttung, öichtigfcit
öecgang, ÖelcudUung, öidiligfcit ü Po cr ff o m
L'» in m n i f f ce
Ul)r3cit
UI>t3cU öer luft,
6er 5Vtonöfdicin ufu'.
tuft, iUcnöbltcin

1 .8.41 3. Eigen
3• E i fi e n E
Lage:
a g e

Von e genau
genen Hilfskreuzern keine Keldungan
Meldungen
eingegangen
5k 1
Ski. mterrichtet Schiff 36 (nachrichtlich all*
aaßerheimi ;chen)
aoßerheimi dien) über Auslaufen ital. Dampfer
"Himalaja" als "Angle Jndian" getarnt, aus Eio
Rio
durch Ft. 503, über Einlaufen "Natal" und feindl.
abevi.vngungen durch Ft's 1630,
Schiffsbew^gungen
Schiff 1828 und 2224«
1028

II. Lage W e s raum

1. Feindlage;
Feindlage:
Keine be onderen Nachrichten. - Lufttätigkeit
im Kanalgebie

2. Eigene Lage:
Lagei

Atlantikküste Jtal. Motorschiff "Himalaja" wird 22.8.


an französis cl. -spanischer Grenze Biskaya erwartet,
französisch-spanischer erwartet.
Luftaufk
Luf taufk iirung ohne besondere Ereignisse,
Ereignisse.
31.7. gesicht ter UEA-Darpfer
31.7. USA-Da.^pfer stellt sich leider nicht
"Frankfur ^
als "Fra.ikfur Beiee
" sondern als Dampfer "Artiges" auf Reise
nach Bilbao h(
hdraus.

Führeren Scheidung vom 27.7. betr. Luftver-


Brc, t (siehe KTB 25.7.) wird Gruppe West,
teidigung Br We3-t,
Adm.Frankreicl
Adm.FrankreiLei und BdU durch Fernschreiben 1111 mltge-
lau teti
teilt. Sie la tet:
"Für die Luftverteidigung im Raum von Brtat
Bi^at hat
als Grundsatz zu gelten, daß der Schutz der schweren
schseren
K: ■ iegsmarine den Vorrang vor den Bedürf-
Schiffe der Kr
nissen der Lu:' tkriegführung hat. Soweit die Aufklärung
- 7V
/ -

Datum Angabe öca


6ee Ortee, rüinft, fUcttcr,
0rtee, IDtnb, IDcttcr,
unö
unfe ßeegang, 23plcud)tung,
©eegang, ßplcudjtung, ^fditigfclt
6{d)tigfclt ü o r f o m m nuii f f e
Ui)rjcft 6et tuft, 5nDnöfd>etn
6er luft, jnonö(d)cin ufai.
ufa’.

1.6.41 für den BdU lund


und die Luftkriegführung gegen Ihg-fhg-
hnd hierdurch heeinträchtigi
ind beeinträchtigit werden, muß dies bis
zum Ausbau geeigneter ■fc'insatzhüfen an anderer Stelle
ge eigneten -^insatzhäfen
in Kauf genomTien
genoi en werden.
werden."
Gleiche Weisung
V. a isung hat Ob.d.L. erhalten.

Ski. erwartet,
e .rtet, daß durch die hierdurch freiwerdenden
nunnehr
Maßnahmen n ;ehr endlich das Höchstmaß an erreichbarer
Luftsicherung für die Seestreitkräfte in Brest mit
muglichster Beschleunigung
möglichster Be schleunigung erreicht wird.

Kanal i Über gestrige Luftangriffe gegen


4.R-Flottille siehe Keldung
Meldung 0240.

III. N
Nordsee/
ordsee/NN ordmeer/Norwegeni
rdmeer/Norwegeni

1. Nordsee:
1 . Hordsee;

Feindlage i Luflt aufklärung stellt vor Hartlepool und


?eindlage
Tynemündung grö 3 ere Handelsschiffsverbände fest, ver-
nichtet 1 Tanke (10 000 BRT),
BET), 1 Dpfr. (6 000 BRT)
BET) und
beschädigt eine BRT). Jm Seegebiet Shet-
Dpfr. ( 5 000 BET).
1 ands/Faröer ke Ln Schiffsverkehr, ostwärts Süd-Faröer
Handelsschiff (l
1 Handelsachiff (1 000 BRT)
BET) schwer beschädigt. - Engl.
Lufttätigkeit HN ardsee/Deutsche
jrdsee/Deutsche Bucht.

Lagei
Eigene Läget HS-Boot in Wielinger Fahrwasser von 3
engl. Bombern abgegriffen.
ajagegriffen. 2 Angreifer durch Jäger abge-
schossen. Gehei ukartenmaterial
iikartenmaterial erbeutet.
Geleit
Geleit- un Sicherungsdienst ohne besondere Vorkomm-
zisse.
dsse.
J -
-J-

Dalum 'Hnflabc 6eß


Eingabe bcß ^Dctcö, IDinb, Ulcttcr,
Jlrteo, ll'inb, IDctlcr,
unö Seegang, Bclcucijlung,
öccgang, Beleuchtung, ©iditigfcit
Sichtigfeil 0 oD r f oD m m n ti f f e
D
illjcjclt
ilhtjclt bet tufl, illembldiein
6ce luft, !llonb|<iKin u|m.
uliv.

I .8.41
1.8.41 Horwegent
Norwegern

Feindlage t
Peindlagei verschiedene
Feindluftaufklärung meldet versohiedene
Bewegungen deutscher Fahrzeuge an norwegischer lüete..
Luftaufklärung Luftflotte 5 erfaßt gegen Abend
einen Flugzeugträger, 2 Kreuzer südlich der Bären-
insel Kurs Süd, später SUdost. Es kann noch nicht
erkannt werden, ob vom Gegner Daueraufenthalt
-Saue rauf enthalt oder
raidartigeii Auftreten im Nordmeer beabsichtigt.
raidartigeu
Uber zweit!
zweite Feindgruppe bisher keine Feststellung.
Adm. Norwegen hält Auftreten engl. Seestreit-
kräfte im Nordmeer
Uordmeer für Unterstützungsaktion Haßlende
Hoßlanda
gegen deutsche Seestreitkräfte und Heeresnachaohub.
Heeresnachsohab.
Bevor ein Einlaufen in Russenhafen nicht festgeetellt,
wird raida 'tiges Auftreten vermutet. Wirksamer Bin-
raida:'tiges Ein-
satz eigen r Luftwaffe gegen eventuell eingerichtete
eigener
britische M
’fankerposition
ankerposition im Nordmeer wird von Ada.
Ad».
Norwegen bii
bui Luftflotte 5 angeregt. Die Ereignlese
Ereignisse
haben bewiesen, daß Luftaufklärung zur Sicherung
der Küste gegen tiharraachungen nicht
Überraschungen ausreicht.
Es muß jedenfalls mit jederzeitigem erneuten Auftre-
ten engl. jtreitkräfte gerechnet
engl, itreitkräfte werden. (Siehe
gerechnet werden. (Siehe
FS. 0700).
Ski. itimmt dieser Lagebeurteilung zu.

■Eigene
Djgene ILagü
a,;e

Krz. Nürnberg" von Horten nach Oslo


verlegt.
1
U 571 und 752 Kr
Kr'sand
sand Süd nach Horden
Norden ausge-
1
1aufen.
auf en.
Schif-sverkehr freigegfeben.
Schif 's verkehr Tronsö/Kirkenes freigegeben
Petsaio-Hafen für größere Schiffe wegen Minen-
verdacht gesperrt.
gäsperrt. (Jm Einzelnen siehe Meldung
1745). -
6.Z-PLottille
6.z-Flottille mit Zerstörer "Galster"
"Galater" und
"Schömann"-"malf
"Schömann" jmalf jord zur Brennstoffergänzung "Lody",
■?-

botum
batum ^ngabt öCB
Angabe 600 «Dttca,
0ctea, Ibinö,
llMnb, tbcttcr,
tOetter,
unö ©eegang, 23cleud)tung,
ßeegang, Beleuchtung, eichtigPcIt
€idttiflfeit t>
0 D c f o m m n i [f f ce 9
ti ^elt öet luft/
6er tufiy iltonöfdicin
Vttonöfdicm ufu>.
u(ii).

.8.41 "Eckhold", "Beitzen"


"Eokhold", "Be tzen" in Tromsö. -
Adm. N
Ade. Korvagen
0rv,b gen beabsichtigt
Beabsichtigt , 66.Z-Flottille
.Z-Elottille in Warte-
stellung Kirke
atellung Kirken ies
ns zu belassen, da dort am besten luft-
geschützt. Wieiereinsatz
Wie lereinsatz erst nach weiterer Klärung
der Lage.
läge. Die J-Boote stylen
stoj-len im Gebiet ABCD (Kola-Bucht)
und an dessen lordrand
Jordrand in Wartestellung bleiben. Be Be-
Setzung der Op.Gebiete
Op Gebiete E und P F erst nach endgültigem
Abzug der Englinder.
Engl Inder.
Bie Befeh
Die BefehlLserteilung
serteilung an 66.Z-Flöttille
.Z-FlöttiIle am 31.7. gibt
Ski. Veranlass mg zu nochnaligem
nochmaligem ausdrücklichen Hinweis,
daß operative Führung
iUhrung der Seestreitkräfte nicht durch Adm.
Polarküste, so idem allein durch Adm. Norwegen erfolgt,
solange diesen Gr.Hord übertragen ist.
diesem die Führung von Gr.Nord
Ski. hält weit ires Verbleiben und gelegentliches Auftre-
weitires
ten 6.Z-Flotti
6.Z-Flotti[LIlele im Gebiet Polarküste/Murmanskküste)
Polarküste/Uurmanskküste)
grundsätzlich Cür für sehr wertvoll,
w ertvoll, da es jederzeit möglich
ist, daß durch verstärkten eigenen Lufteinsatz erfolgver-
sprechende Iag3
Lag 5 für Zerst. entstehen. Ein gelegentliches
Zurückziehen ais is dem Op.Gebiet nach Narwik oder Drontheim
wird aber nach
nach! einiger Zeit erforderlich und zweckmäßig
sein, um Anrei 2ü für Feindgegenmaßnahmen abzuschwächen und
Ruhe und Uberhp;
Überholungszeit
lungszeit einschalten zu können. Entsprech'en-
Entsprechen-
de Weisung ergeht
er,gjeht an Gr.Nord, Adm.Norwegen (nachrichtlich
Adm.Polarküste
Adm. Polarküste und 6.Z-F1.) siehe FS. 1222.
Admiral Norwegen meldet, daß von AOK dringend Truppen-
Uurmanskfront angemeldet sind.
transporte zur Verstärkung Murmanskfront
jederze Ltigem neuen Auftreten engl. Streitkräfte
Da mit jederzeLtigem
zu rechnen ts ist und Ereignisse bev,lesen
bev/iesen haben, daß
eigene Luftaufclärung
Luf tauft :lärung zur Sicherung der Küste gegen
Überraschungen nicht ausreicht, sind üannschaftstrans-
Mannschaftstrans-
porte nur bei lückenlos ausreichender Luftaufklärung
möglich. Nach Sicherstellung der Luftaufklärung und
dazugehörige!!
dazugehörige^ Jagdschutzes östl. Tanafjord kann zur Trans-
portsicherung iuch 6.Z-F1. herangezogen werden, nach Er-
Datum Angabe öee
Eingabe bce 0rteo
iDtteO/; iDinö#
iDinö, IDcttcr,
unö ßccgang,
6ccgang, öcleud)tung,
8clcud)tung, öiditigFcit
öidttigFcit ÜDtfommniffe
üotfommniffe
Ül)cje!t
ilbrjeft öet tuft, JllonöMKin
öcr luft, 5UontiMlP*n ufu».
ufav

1.8.41 messen und An äatz Adm.Polarküste (siehe P5. 1430


H30 und
1728).

IV. Skagerrak /Os


/ 0 a tsee - Eingänge/ Os t s e • i

1. Ostsee-Eingang
Ostsee-Eingangi:

7. Staffel Aalborg/Gslo
7.Staffel Aalborg/Oslo ausgelaufen.(s.Meldung
ausgelaufen.(s .Meldung
1920).
luftaufkli
Luftaufkl irung
rung stellt in Skagerrak-Y/amgebiet
Skagerrak-V/amgebiat 2
schned., 5 nor)v
schwed., eg., 1 dün.
nor veg., dän. Fischkutter, 1 schwed.
Erzdampfer an Jrenze des Warngebietes fest.

2. östl. Ostsee;
Ostsee!

Feindlagei All,gemeine läge


Lage unverändert,
Jn Jrbens traße mittags 4 Schnellboote, 4 Zerstörer,
Bericht über F äindbwegungen
indbv/egungen in Woche vom 20. - 27.7.
B-Berich]t Nr.30/41.
siehe B-Berichjt Nr.30/41. Besonderer Hinweis auf die
Erkenntnisse d ;rr Funkaufklärung über russische
Minenuntemehm mgen
Ingen Finnenbusen (s.Anlagen).

Eigene Lage 1l

.MS-Flot|ttille
11.MS-Flot ille und Pinassen bei Domesnes Feindbe-
Feindbe—
rührung. Zunäc ist Angriff durch 4 ruso.S-Boote.
russ.S-Boote.
1 S-Boot wurde versenkt. Anschließend Jagd durch 2
Zerst., die oh i'e Feuer zu eröffnen abdrehen, ■^■ ußerdeia
^ußerdeni
erfolgloser BBo
'o aabenangriff
benangriff aus sehr großer Höhe,
Minensuch
Minensuc. lufgaben werden wegen Wetterlage abge-
hiufgaben
brochen. -
Na ht
Jn der Ha iht zum 2.8. 2.S-Flottille TMB-Veireett-
TMB-Ve.reeu-
chung bei Kap listna, 3,3,S-Flottille Nachtvorstoß mit Je
S-Flottille Naohtvorstoß
Ali rensburgerbucht und nördlichem Rigahiuen
2 Booten in Ah Rigatuien
aus Russenweg
Datum Angabe 6ß8
Eingabe öca Öttee,
Ortes, IDinö,
tUinö, tüetter,
unö ©ecgang,
©eegang, 23ßlcud)tung,
Beleuchtung, ßiAttgfelt
6!AHflfelt ü o cr FP 0o m m in
D nt f f e 10
UI>r3cU
iUjrjelt 6et
6er iuft, il^onöfcbcin
5Uon6M)6»n ufiu.

1.8.41 Luftflotts 1 beabsichtigt Verseuchung Wormsund


Luftflotta
und nördl. Uooisund,
Uoonsund, Pinnen MinenVerseuchung
Minen Verseuchung durch U-
Boot auf Busseiweg
fiusse(iweg westl. Odensholm.
Gr.Nord s Dhlägt,
hlägt, um Wirksamkeit
Wlrksa-ikeit von Sperren in
Bomholmwamge b; biet
iet erneut aufzuzaigen,
aufzuzaige^vor,
vor, eine Unter-
©ngameldung vo 2 Dampfern in die Presse zu lancieren,
®ng»mej.dung
die sich entge
entgekjenen Anordnung nicht an Sperrlücken bzw.
Zwangswege gehh!
Znangsnege geh iIteri
.Iteri haben.(siehe PS.1416).
Ski. stimmt Vojr,schlag zu:
5kl. zu; und veranlaßt weiteres.
Anordnung Heer bzw. Vorschlag Gruppe Nord Herd für
Aufstellung ne 1i zugewiesener Heeresküstenartillerieab-
(sie.iiee KTB 29.7.) an unterstellte Mar.Befehla-
teilungen (sie Mar.Befehls-
haben bzw. Hee resgruppe
haber esgruppe Nord, siehe PS.0933: westl.
Pinnenbusen bis
bi i Narva, unter besonderer Berücksichtigung
dgener
igener Sperrla 51e und russ. Sperrlage bei Packerort und Lho-
saar, bevorzug;
.D hat behelfsmäßigen Hachschub
Mar.Bef .B Nachschub und Geleit-
di.enst
dienst auf Pgi;> us-See eingerichtet. Gr.Nord sieht ent-
brechende
^rechende Einr: chtungen für später auf Jlmensee und ladoga-
see vor, falls Transportmittel vorhanden.Personal aus Mar.
Erfassungsabte lung.
Brfassungsabte

V. Handelssc hiffahrt:

Geheimanwf isung für den englischen Schiffahrts-


Geheimanw«
(6)
(6) kontrolldienst siehe KTB Akte "Engl. Schiffahrtswege",
Nach vorl;
vorl: egenden Unterlagen befinden sich 108
Handelsschiffe darunter 3 Tanker und 13 Eisbrecher mit
insgesamt 230 88 BRT im Weißen Meer. Meldung der
Luftaufklärung vom 17.7.,
17-7., wonach sich ij»
iw Murmansk 70
30( 000 BRT befinden, dürfte Pehlschätzung
Schiffe mit 30C
sein. -
Datum Angabe öes iDetes, iDinö,
öEö vDttcs, ilMnö, 0)etter,
tDctter,
ui|ö
Ulf) ' ©cegang,
ßeegang, Sdcudjtung,
23eleud)tung, oicbtigfcit
©iAtigfeit üorfommniffe
Uortommntffe
Ut>r3elt
UJ)C3c^t öer £uft,
iuft, 511on6|d)cin
ilbn6|<fidn ufiu.

1.8.41 Feststellung durchsohnittliche Reisedauer bzw.J


Peststel ung über durchschnittliche
Zahl der Rund eisen im Jahr für die einzelnen Schiffs-
Rundreisen Sohiffs-
verkehralinieiji nach und von England siehe Fremde Handels-
verkehrslinien
(7) eohiffahrt, K
schiffahrt, irzbericht 34. i
Kurzbericht
Beur|t eilung Leistungsfähigkeit engl.Schiffs-
Für Beur;eilung engl.Schiffa-
Verkehrs ergi it)t Überprüfung!
1 •) Für im No: datlantik zur Verfügung stehende Feind-
1.)
tonnage 4 l/2 Rundreisen im Jahr.
tormage
2.) Für La PIi ta-England -Verkehr.
Plkta-England -Veikehr.
3 l/2 reisen im Jahr.
Runireisen
1/2 Runp
3.)Rir Sehif:
3.)Für fsverkehr Mittelamerika,Westküste/fTord-
Schif’sverkehr Mittelamerika,Westküste/Nord-
-Bigland
Südamerikar-Brgland
Südamerik
etwa 2,3 Rundreisen im Jahr.
(Uh terlagen hierfür nicht zuverlässig]
zuverlässig' .Jm
übrigen i 3rt
t der englische Verkehr von den pazifi-
sehen Küs ten Nord- und Südamerikas dauernd im Ab-
nehmen be, riffen, da die englischen Routen allmäh-
merikanischen und neutralen Schiffen
lieh von 3smerikanischen
im Zubrin erdienst übernommen werden.)

U-Bootsk riegführungi
VI.U-Bootsk
VI. egführung i

1. Feindlage! K sine
äine besonderen Meldungen.

2. Eigene Lage!
Verteilup,g der U-Bootei Jm nordatlantischen Op.
Verteiler,
Gebiet 14, im Südraum 7, auf Ausmarsch 3, auf Rück-
marsch 2 U -■Boote.
■Boote im atlantischen Op.Gebiet 5, auf
U- •Boote
Jtal. U-
Aufmarsch und Rückmarsch je 1.
ddn rach
Auf dän nach Funkaufklärung am 31.Juli abends in
BE 7172 50 38C amsm nordöstlich Azoren) nordwärts
;i-Geleitzug
steuernden SSI-;-Geleitzug wird Großteil der Boote ange-
-y(3
-sf3 -

Datum 2Inoabc 6ea


Eingabe öes ©rtea, 5.Dinö,; tücttcr,
0rtes, U)inö IDcttcr/
unö «Seegang, Öelcudjtung,
Seegang, 23elcud)tung, StAtigfelt
öec tuft,
luft, inonöfänin
cicbtigfclt
u|tu.
JUonöJchcin ufm.
ü PD r Ff o m m n i f f(ee
U 11

1.8.41 setzt. Eine


Bine Gri.;.ppe
ppe ( U 46, 97, 74, 205, 565) wird nördl.
Geleitzuges aufgestellt, während eine 2.Gruppe (U 401,
des Geleitzuge:
204, 372, 559, 431, 558) von ihren Standorten aus dem Ge-
leitzug entgegf
entgeg( nläuft, um 2.8. bis Dunkelwerden den Bogen
zu erreichen, 4uf nf dem der Gegner voraussichtlich stehen
wird. Ein weit< resree Boot ( U 75) steht ab 2.8..
2.8. 0900 Dhr
Uhr
als Punkhake
Eunkbake fi ,rr luftaufklärung
Luftaufklärung auf festgelegtem Punkt
südl. des Boger .3s..
Die restl:
reatl: chen 3 Boote (U 371, 126, 79), die auf
den südgehender Geleitzug operiert haben, werden östl.
der Azoren auf,
aui( ;estellt.
e stellt.
U 2o5 me ‘^det
det untergetauchtes U-Boot mittags und
abends ca. 25( jm
ahends sm westl. bzw. nordwestl. Porcupine-
Bank.
(8)
(8) Kurzbericl t U 562I 6-wöchentliche Unternehmung,
Zwei Kal
Mal Angril:f auf Geleitzüge durch Abwehr verhindert!
Eückmarsch weg!
Bückmarsch wege n Maschinenstörung,
Udschinenstörung, kein Erfolg!
Südgruppe U 93, 94, 109, 124 haben Befehl, Auf-
k lärungs streife
klärungs streift n von DG 6835 nach DG 3835 (südwestl. Ka-
Ma-
deira) zu bilde n, und 3.8. 0800 Uhr Vormarsch mit Kurs
sm Etmal anzutreten, um den Abschnitt Culebra/
75° und 180 sn
Gibraltar abzul arken. Portug. Hoheitsgewässer um Madeira
sind zu umgeher
(9) Kurzberic!Ht
Kurzberiu ht UA(Korv.Kpt.Eckermann): Auch dieses
Boot ist nach last 3-monatiger Unternehmung ohne Erfolge
®oot
irückgekehrt!
irückgekehrtl Erfolgsgelegenheiten durch Fehlschuß
bzw. Bedienung:
BedienungeEfehler
fehler ausgelassen. Sonst nur 2 Mal An-
griffsobjekte gesichtet.
desichtet. Versorgung aus "Egerland"
nach etwa 4 Wo chen, 2.Versorgung ausgefallen. Bei Bück-
ßück-
k ehr in Biskayt 3 Bombenfehlwürfe von Feindflugzeug,
Feindflugzeug.
(siehe Kurzber:
KurzberiiJcht).
licht).

Jn Ergänz ong
eng des Fernschreibens 1245 vom 30.7.
übermittelt Ski an BdU ihre Gesichtspunkte, die zur Zeit
Zelt
für Ablehnung de s BdU-Anträges
BdU-Antrages auf Erweiterung des Op.G«-
(10)
(10) bietes der Südt
Sudt oote maßgeblich sind.(Siehe KTB Teil C0
Heft IV)i
Datum
Dalum ■Jlngabt 66es
Eingabe Cö ©tlca,
iDtlca, IDinö,
ll'inii, IDcttcr,
tl*etter,
unö öeegang,
Stcganfl, 3eleud)tung,
3clcud)tuii(i, öiditigfeit
6id)ti(|Fcii üoefommniffe
D orf ommniffe
Uljrjtlt
Ubtjilt öer
6tc luft, Sllonöfditin
511onöfd>ein u(u'.
ufu».

.8»41
t 8.41 Bine Auedehun? des Op.Gebietes in das jetzt vom Feind
Eine Ausdehunä
■befahrene
befahrene Seeg biet wird weiteres Ausweichen des Feind-
verkehre nach Vesten zur Folge haben. Dies muß sich nach-
auewirk n für unseren eigenen Verkehr im
teilig auswirk ±m südl.
Nordatlantik, 10 mit Auftreten von Schiff 36, Dampfer
Hordatlantik,
"Norderney"11 und
"Norderney untl Dampfer "Anneliese Eesberger",
Essberger", beide
mit wertvollen Ladungen, in nächster Zeit zu'rechnen
nit
ist. Auch wird die Möglichkeit Versorgungsplätze für
Elottenoperati men
Flottenopcrati 3nen und U-Boote zu schaffen, eingeai;gt
eingeargt .
Nach Passieren der"Anneliese Essberger" etwa 25.8.
Jedoch, d 1 größere Pause im eigenen Atlantik-
kann jedoch,
verkehr eintri tt, für begrenzte Zeit Westausdehnung
VVestausdehnung
des Op.Gebiete 3 der Südboote ins Auge gefaßt werden.

(U) VII. Luftkrie gführung :

1. Raum um Engl.mdt
Engl mdi
Schiffs rers'enkungen an Südostküste siehe Lage
Nordsee.
Festste lung feindl. Seestreitkräfte im Nord-
Nord-
meer siehe Läfee
La ge Norwegen.

2. Mittelmeer;
Mittelmeer:
Keine Meldungen der deutschen Luftwaffe.

(12)
(12) VIII. K
Mittejme
i t t e ; m erkriegführung.
erkriegführung

1.Feindlage;
1.Feindlage:
Weatl.Mlttelm^er;
Westl.Mlttelm^eri 31.7. 1700 Uhr Kampfgruppe H westl.der
Balearen gerne det.
gemeldet.
- yj--
Datum Eingabe öee
Angabe 6ee ©ctcs,
Otfee, tDinö/
lüinö/ tüettcr,
tDettet/
unö
un6 ©eegang, Beleuchtung,
33elcud)tung; 6id)tigfclt
6id)tfgfeft Docfommntffe 12
Uljrjelt
lHjrjclt 6et luft, Vttonöfä)ein
öet }tton6fci)eln ufiu.

1.8.41 11i8. 0700 Uhr nach französischer Meldung 2 brit.


iS..0700
Sohlaohtsohif e, 1 Flugzeugträger,
Schlachtschif 10 Zerstörer in
CH 6244 (närd
(nird .Minorka)
•Minorka) Kurs 160°.
160 . Nach Luftaufklärung-
Luftaufklärung
0940 Uhr 100 am
sm südl. Toulon 1 Schlachtschiff, un-
■bestimmte 4nz ihl Kreuzer, 6 Zerstörer Kurs 225 °.
bestimmte
Nach ita. Meldung 1600 Uhr 25 sm nördl. Minorka
1 Plugzeugträ
Flugzeugträ ; er, einige Kreuzer Kurs 195°.
Beobacht mgen stehen im Zusammenhang mit einer Be-
schießung der Küste von Sardinien bei Alghero , die in
der Nacht zum 1.8. durch nicht genau festgestellte
feindl. Einhe ten stattfand, nobei
wobei eine Einheit in
in.den
den
Hafen Porto C >:inte eimdrang, sowie einem wirkungslosen
Luftangriff lurch Trägerflugzeuge auf den Flugplatz
Alghero. Ope ation scheint als Ablenkung für den
Uurohbruch
Durchbruch dei englischen Konvois durch die Sizilien-
straße gedach
Straße zu sein.

östl.Mittelme in Nach Meldung ital. Marine besteht naoh


nach
Westen gehend r Geleitzug aus 5
3 Frachtern und einem
Tanker.

2. Lage Italien:
Jtalien;

Auf Grund erster Feindmeldung 31.7. wurde von


Italienern Ab'
Jtalienem |jehr oberen tyrrhenischen Meeres, Sardiniens
Ab-jjehr
und Siziliens alarmiert. Schnellboote in Wartestellung
im Golf von Gi nua. Jm übrigen ist jedoch wiederum
eine völlige md unverständliche Jnaktivität der italie-
ind
Seest: ■eitkräfte
nischen Seest eitkräfte festzustellen, die geradezu
unverantwortl ch ist! Die italienische Marine steht
hilflos der ii imer
mer stärker und aktiver in Erscheinung
tretenden eng ischen Seeherrschaft im gesamten Mittelmesr-
Mittelmear-
gebiet gegen.iiber.
Uber. Eine Änderung dieser erschütternden
er scheint nur möglich bei stärkster Ein-
Zustandes er;
Schaltung de utschen
.de itschen Führungseinflusses und Einsatz
starker deuts eher Luftstreitkräfte auch im mittleren
Data
Datumm Eingabe 6E8 örlcs, tOinb,
ES ütlES, IDinb, tüctttr,
lütttcr,
unö Seegang,
6ecgang, Scleudjtung,
SEleudjtung, Sidiligfeit
öiditigtEit ÜDcfotnmniffe
ÜDcfommm'ffe
Ul)rjcit bet illonifdiEin ufm.
6EE tuft, silonblüiem ufuv

1.8.41
1.8.4-1 Mittelmeergebi|e t.
Mittelmeerge'bia
zunj 31. und zum 1.
Nachts zum 1. wirkungslose feindl.
uf Bengasi.
Luftangriffe aauf
Bericht ISa:r.Att.Rom über mündliche Darstellung
Kar.Att.Rom Barstellung des
S turmboote auf La Valetta durch Admiral
Angriffs der Sturmboote
(13) Ricnardi siehe KTB Teil C Heft XIII.
Hicvardi
Es muß hi er die zweifellos wirklich schneidige Tat
der ital. Mai|i:
Marinene anerkannt werden, bei der nur zu
de Q der Erfolg den Einsatz wirklich gelohnt
hoffen ist, deß
hat, was nach den bisherigen Unterlagen leider noch nicht
cheint.
festzustehen scheint.

Sporte:
Nordafrikatransporte:
3. Nordafrikatran
Nordafrikatransporte
Nordafrika transporte planmäßig.
planmäßig,
Seetnansport 31.7.
38. Seetransport 31*7. von feindl. Flugzeugen
südl. Lampedus
Lampedusa erfolglos angegriffen.

4. ^annegruppe Sld:
4.. Marinegruppe Eüdi

Ägäis 8t Keine tesonderen


besonderen Vorkommnisse.

Schwarzes Meer Feindlage: Minensperre nördl. und nord-


östl.
bstl. Schlangen
Schlangen:.insel festgestellt. Lebhafte- russ.Flotten-
, ^insel
tätigkeit i Paum
laum Dnjestrmtindung/Ode
Bnjestrmündung/Odesaa/Kap
es a/Kap Tarchankuts.
Funkaufkl ärung
Nach Funkaufkljä U-Boot,
rung 5 Kreuzer oder Zerstörer, 1 U-Boot,
6 unbekannte Imheiten in See, davon 1 Kreuzer oder Zer-
störer und 1 ■B
Boot
oot nördl. Constanza, 3 unbekannte Ein-
Seegebic ; Sewastopol.
leiten Seegebi

Eigene Lage: Strecke Galatz/Tulcea


Galatz/Iulcea für Schiffahrt
freigegeben.

weistt Ski.Qu.A. auf Grund Vorschlages


Ski. wei
Gr.Süd und im Einvernehmen mit OKWGKW und OKH an,Maßnahmen
für Besetzung und Sicherung der Schwarzmeerküste vorzu-
bereiten (si elje KTB Teil C Heft XIV
(siele XIU Schreiben I opa
(14)
34550/41 geh. v.1.8.).
-yr-
Datum Angabe
Slngabe Ööes
00 »Ortes,
üctce, lOinb,
IDinö, lücttcr,
lUcttcr,
unö
UI>c3Ktt
©eegang, Beleuchtung,
Seegang, Beleudjtung, 61dittgfelt
6er iuft,
6ec tuft, VttonöJäKin
Sld)!igfeft
JUon6fd)ein ufiu.
U p cr f o0 m m n i f f e
ü 13

1.8.41 ffrage des


Frage dea Ejns
Einsatzes
itzea der sowjetischen
sow.letiachen Schwarzmeer-
flotte;
flotte:
Bei dem V):
V) rmarach
rmarsch deutscher Truppen nach Trans-
kaukasien kann sowjetische ‘ Schwarzmeerflotte ernstliche
kaukaaien
^lankenBehinde ung bedeuten. Die Häfen Poti und Batum
^lankenbehinde
bilden für das Schlachtschiff, die 6 Kreuzer, 2 Flottillen-
führer und 20 : erstörer,
erstörer,'die
die für Küstenbeschießung
KUstenbeschießung geeig-
net sind, geei paete
prete Stützpunkte. Die wichtigsten Ver-
lebrs Verbindung^:
lehra Verbindung :n
n in das Transkaukasische Gebiet verlaufen
im Bereich des Küstenweges zwischen Tuapse und Suchum.
^isenbahn und itraße verlaufen hier
Eisenbahn hi er an vielen Stellen un-
an-
mittelbar unte der Küste am Fuße steiler Berge, und
sind den weitr iichenden
‘lohenden Schiffsgeschützen abwehrlos preis-
gegeben. Da KU
Kü ätenbatt.
itenbatt. ungenügende Reichweite haben,
tnd Kriegsmarin
md Kfiegsmarin^i über Seestreitkräfte im Schwarzen Meer
Heer
licht verfügt,
rieht verfugt, jleibt
ileibt nur Einsatz von Kampfverbänden und
Aufklärungsflu, ^zeugen
Aufklarungsflu, jzeugen zur Überwachung des ganzen Seegebie-
tes als einzig Höglichkeit
Möglichkeit einer einigermaßen sicheren
sichern
Flankendeckung
Ski. mach t CKH
OKH auf diese Verlegungen
Überlegungen aufmerksam,
(15) damit rechtzei tig vorgesorgt werden kann (siehe Handakte
"Barbarossa" VTg.
fg. Nr.121).

(16) IX. H e e r e s 1
Heeresla 5 e

1. Russische Pr
Fr int:
Heeresg ruppe
i-uppe Süd: 11.Armee mit rechtem Flügel
Straße Tirasp ol/Balta fest in eigener Hand. Dnjestr-
Übergang
Vergang nnen.
17-Arme
17•Arme : Vor rechtem Flügel heftiger Feindwider-
stand mit Ge jenangriffen unter Einsatz schwerer Panzer.
Panzerg r.1 hat Spitzen nach Südwesten abgedreht.
abgedreht,
Tischowka un i Chmelewoje erreicht.
Datum Angabe öBB
Eingabe «Ürtee, llMnö,
600 (Dtlee, ll>inö, lücttcr,
U)etter,
und ßeegang, Beleuchtung,
Seegang, öidjtigfeit
Seleucfjtung, öidjtigfeir ü 0 c f 0 mm ntffe
üorfommm'ffe
UtK3eit
Ut>t3ctt der luft,
tuft, iTtonö^ein ula'.
STtondfdiein ufm.

iS.41
,8.41 Hearesgr ippe Mitte
Mittel1 läge 1)61 2.Armee unverändert.
Lage Lei
Arraeegru?
Arraeegrup pe Guderian
Guderiän mit XHT.
XXIV. und VII.Ak. plan-
ifißig zum ■“ngri.
Äßig "ngri ff angetreten.
Auch liel
Lei 9.Armee langsames Vordringen nach Osten,Osten.
Heeresgruppe Jordi
ilprds Jm
Jm Raum
Raum um
um Cholm
Oholm und
und westl.
westl. Stdra-
Stdra-
ja-ftussa
ja-Äussa zähs
zähe russische Verteidigung gegen die vier
AE1s der 16 Ajrmee.
AZ's A nii'se.
Angriffe der IS.Armee
18.Armee weiterhin Boden ge-
wonnen
wonnen.

3. Finnische Pro its


ats
An SUdostfront II.finnisches AK in Richtung
HiitoJ.a
Hiitoja zum Angriff angetreten. Vor karelischer Armee
entschlossenep Pein<Jwiderstand
entschlossener Feim?widerstand mit Gegenangriffen.

3. Norwegische Irontt
Ironti

griuppe in langsam fortsohreitendem


Mit Süd gr>
Uit fortschreitendem Angriff
Uohtft) No rdgruppe erzwingt Übergang über Sorja-Ab.
auf Uchta,
schnitt.

G/Skl.
G/3kl.

((17)
17)
K
<1
•<T
l/bkl.
1/^kl.

Infi
IT!
J/-

Datum Angabe öee


2Jnflabe öea Örtea,
0ctea, lUinö,
tDin6, tücttcr,
tDcttcr,
un6 Öceoang, Öelcud)!ung, eichtigfrft
ßccgang, öplcud)tung, 6id)tigfclt ü r ff Do m
P
ü c> mmm n
n ii f(ff eE
15
6et
öet luft, illonöftoein
iUonöMuin u|iu.
u|ii'.

(18)

2.8,41 Besondere p Dlitische


litische Übersichten.

Engl an d/T i r k e i:

Mar. Atti
Uar. chfe Ankara übermittelt V-Mann-Meldung über tür-
Attichfe
kieohe Diplomaten berichte aus Moskau. Aus den Berichten geht
kische Diplomateiberichte
nnglische diplomatische Aktivität zur Beein-
u.a. die starke englische
tür|c ischen Haltung hervor. Botschafter Crippa
flussung der türtischen
fluBBung Cripps hat
Mitte Juli mit s tärkstem Hachtuck
llitte Nachtuck über den türkischen Botschaf-
ter in Moskau di ni Türkei gewarnt, sich in das Fahrwasser der
deutschen Politik zu begeben. "Wenn
"V/enn Ihr dieses Mal die gleiche
Gleichgültigkeit an den Tag legt (wie seinerzeit beim deutschen.
deutschen
Balkanfeldzug) u id die Vernichtung der Sowjets abwartet, so weis
uid weri
det Ihr, wie zu erwarten,
rwarten, in den gleichen Abgrund stürzen,in dei
Tür-
die Sowjets gest irzt sind." Nach engl. Auffassung dürfe die TUr-
t mehr verlieren, sondern müsse mit den engli-
kei keinerlei ZZelt
sdien Truppen, di
shen Syrien besetzt haben, grundsätzlich zaaaji.men-
zusammen-
Deutso :iland
arbeiten.' Deutsc uland würde nach offizieller englischer Auffas-
Abschi iss des russischen Feldzuges unverzüglich die
sung nach Absohl
Lage im Nahen Os ten bereinigen und die Operationen über den
Iran, Irak, Syri n, Palästina und Ägypten fortsetzen. Deutsch-
Deutach-
land wurde zunäc! ust
würde zunäc iist selbst-verständlich versuchen, sich in
freundschaftlich im Sinne mit der Türkei zu verständigen. Wenn
dies nicht mögli :h
;h ist, würde Deutschland jedoch rücksichtslos
"in gewohnter We ise mit Feuer und Blut" über die Türkei herfal-
len!

Schweden:

Bedauernp e Stellungnahme zum Abbruch der diplomatischen


Beziehungen zwis henFinnland und England und innere schwedische
Stimmungen für ne aktivere Politik siele
siehe politische Übersicht
(19) Nr, 179.
Nr.
'21-
Angabe 6ea ©rtpfl/
Eingabe öES ©rtcö/ lUinft/
ItMnö, tDctUr»
öeegang,
Seegang, Beleuchtung, ®id)ttgfeit
Sichtigfeit
üotrommntffe
üotfommniffe
bet
öec luft,
tuft, SHonftfctKin
iUenöfchein ufiu.
utiu.

Ägypten:
Ä - y p t e n:

Regier4ng
Regien J-iig trat 31.7. zurück. Neubildung,um "dem
ui ifassenderes
Kabinett ein m if assenderes nationales Ansehen zu geben".HBhs-
geben" .KBhe-
res siehe poli ische Übersicht Nr. 179.

U. S. A.

Im 2ug(
Zuge der USA-Politik gegenüber Japan betonte
Welles die Kög ichkeit
chkeit wirtschaftlicher USA.-Zusammenarbeit
gegen Japan, um diesem Ua-
ibero-ame'r kanischen Ländern roron
mit ibero-amer
legung der Ein: 'uhr,, insbesondere des Öles, unmöglich zu m&-
Einfuhr
chen,
USA.-Rs “•ierung hat tschechoslowakische Exil-Regie-
USA.-Rt
rung anerkannt

-Attachfe Washington weist erneut darauf hin,


Militä} ‘-Attachfe
liilitäi
mgesichts ihrer
dass die USA. mgesiohts ihrer militärischen
militärischen Schwäche
Schwäche vorerst
vorerst
lige», um ihr vorläufiges Rüstungsziel
noch Zeit benö liget, RUstungsziel zu L*nd
Land
Lufi bis zum Frühjahr 1942 zu erreichen. Ziel
und in der Lufl
amerikanischer Kriegspolitik sowohl gegenüber Deutschland.wie
gegenüber Japai ist seit Monaten
Uonaten Vermeidung von Entscheidun-
gen während
wäIrrend de:
de Jahres 1941 und Hinausziehung Krieges bie
bin
Jai r 1942. Hierzu wird Japan zunächst je nach Be-
tief in das Jal
leere: Drohungen und wirtschaftlichen
darf mit leerei wirtscnaftlichen Massnahmen
Maosnahmen
eingesohüchterl oder mit Freundlichkeiten umworben mit dem
eingeschuchterl
einzigen Ziel, 1941 eine Besetzung von Eiederländ.-Indien
oder gar einen Kampf um Singapore zu vermeiden. Mit allen,
Mitteln wird vt rsucht, eine schnelle Entscheidung in Ruseland
Russland
digen Angriff Deutschlands auf den Mittleren
b,al digdn
damit einen bal
ritische Insel
Osten und die f ritische Insel zu verhindern.
zu verhindern.

Geschäftsträgers,daae
Entschtiidend ist nach Bericht Geschäftsträgers,daas
Entsche
die letzten T a£ e
Tat bewiesen haben, dass die amerikani—
e erneut bev/iesen
-23'
Boturn
Datum Angabe öes
Jlngabc bes Ortes,
0cte6, tüinö,
tUini, tücttcr,
tDcttct,
unö
un6 ©eegang, Bcleudjtung,
6eEgang, Beleuchtung, €td)tigfelt
eiditigfcit ü D
D c f oD m
tn m
in n i f fl e
IG
16
U^jcit
Ul)rjcit öer iuft,
tuft, Blonöfd)ein ufiu.
51lDn6|<i)tin uftu.

?.8.41
g.8.41 sehe Aktionsfe eiheit gelähmt
Aktionsft-eiheit bleiht, solange die Vereinigtei
gelälimt bleibt, Tereinig1;ei
f Drtgesetzten ernsten japanischen Drohungen recl
mit fortgesetzten
Staaten nit
nen müssen uni dass sie gegen Japan zurzeit nur höchst zwei-
schneidige wi^ tschaftliche Liassnahmen anvienden
wirtschaftliche anwenden können.

J a p a n;

Die w vjichtigeten Länder des brit.


vinächtigsten brlt. Imperiumssowie
Imperiums, . sowie
Niederländ. - Indien haben sich USA.-Wirtschaftsmassnahmen
gegen Japan algeschlossen. Im einzelnen siehe politische
(21) Übersicht Nr. 179.

Lagebesprechung beim Chef der

Seekriegsleitung.

1. Verhältnis zu Frankreich

Kapt 3. Wever (D.W.St.K.) teilt mit, dass mit inne-


S. inne'
ren Unruhen und möglicherweise entscheidenden Änderungen
inderungen in
Frankreich gere ihnet
hnet werden müsse. In Port Vendre«
Vendrea Alarmzu-
stand, angeblici mehrere franz. Offiziere festgenommen. Im
franz. Kabinett Krisenzustand. Möglichkeit eines Sturzes Dar--
Dar-
lans besteht. V/ eitere Entwicklung noch nicht abzusehen.

(Deutsc ie Gründe für deutsche Haltung in der Frage


Bizerta u.a. so Lien vom Botschafter Abeta erneut dem franz.
Ministerrat plaisibel gemacht werden.)

Ski.
Ski, na oh
eh wie vor der auch in der Denkschrift nieder-
Überzeehgung,
gelegten Überz igung, dass eine militärische und politische
Zusammenarbeit nit Frankreich von höchstem Nutzen sein wird
für die Gesamtk riegfüirong
[•iegführung gegen England und dass unsere mi-
lltärischen Ziee|Le
litärischen Zi Le im Mittelmeer und in '.Vestafrika
Westafrika nicht mit
-2‘l-
~Vl-

Datum Mngnbe ies


Mnflnbe bta Otlco,
©tlea, llMnii,
ll'inö, tl'cltcr,
a'ctter,
un6 Seegang, Bcleudjtung,
ffecgang, Beleuchtung, Sidttigfcit
Siditigfeit Dcirfommniffc
Uorfommniffe
Uljrjcit 6et tuft, iltoni>[dieln
6ct SllonbfdH'in uhu.
u[a'.

2.8.41
2.8.4-1 Re preesalien
Drohungen und Rc pressalien gegen Frankreich
Prahlcreich erreicht werden
können, sondern nur im Einvernehmen
hinvernehmen mit Frankreich, wobei
Y/eiterführuug des Krieges gegen England auch
die erfolgreiche Weiterführung
gewisse politisthe
politische Zugeständnisse an Frankreich erforderlich
macht. gege nwürtige läge
Die gegenwärtige Lage ist nach Auffassung der Ski.
günstig, um unac
unserr Verhältnis zu Frankreich endgültig zu be-
reinigen, und Fi ankreich in unsere Kriegführung gegen England
Frankreich England'
Ktnpffaktor einzuspannen!
als positiven Kempffaktor

2. tage
Lage im MittlerenOsten

Llilitär- Attache
Uilitär- Attachfe Teheran berichtet -unter
unter 7.7. über
über'ein*
.ein»
Ueldung, nach de r der brit. General ’Yavell
Wavell kürzlich in einer
Ansprache an seine Stabsoffiziere auf eine in 8 Y/ochen
Wochen benh—
beah—
sichtigte Offene£ ive grossen Ausmasses hingedeutet habe.
habe,

Hög]ichkeit einer englischen Frontbildung vom Kas-


Mit Möglichkeit
pischen Meere bis Ägypten zur Verhinderung eines deutschen Vor-
gehens müsse gerechnet werden. Vielleicht habe Wavell
ffavell die Auf-
wiee seinerzeit Kitchener unter Ausschöpfung al-
gabe, ähnlich wi
gäbe,
ir dischen Raum eine neue Armee zu schaffen für
ler Kräfte im irdischen
die Operationen im Mittleren Osten. Von besonderer Bedeutung,
für Operationen in diesem Raum sei Iran mit der transiraniaoher
erhältnismüesig guten Strassennetz. Für di»
Bahn und einem u-vuerhältnismässig di«
Heranführung brit. Kräfte ist der gegebene Transportweg dar
d»r
Weg über den Per sischen
siechen Golf. Daher ist ein brit. Angriff auf
— Bagdad -
Iran auch aus de r allgemeinen Linie Basra - — Mossul su
erwarten, falls sich nicht Iran freiwillig auf engl. Druck hin
in die antideuteche Front eingliedere. Auf die ausschlaggebend..
ausschlagg»h»nd^
Bedeutung der Sc
Schatt-el-Arab-Mündung
hatt-el-Arab-MUndung für Truppenverschiebungen
Truppenverschiebunghn
wird besonders 1:ingewiesen!
Ungewissen! -

Haltung Irans entscheidend abhängig von Schnelligkeit


deutscher Operai ionen in Russland, besonders gegen Kaukasus.
Operationen Kaukasua.

Hach Auf fassung der Ski. muss ohne Zweifel mit der
brit. Absicht eines baldigen offensiven Vorgehens im Mittleren
- ZP
- jy-
Datum Angabe 6ea
Eingabe 6cs Ortee,
0ttc8, 03in6/ lücttcr,
Wetter,
un6
unö
Ubrjclt
Geegang, Qclcudjtung,
ßeegang, Beleud)tung, Gidttigfeit
öct iuft,
6er tuft, }Uon6j&ein
6ichtigfclt
ufiu.
iOonöfd^ein uftu.
üU c F o m m n fi ff ff e
D 17

2.8.41 Orient oder in


ln gypten, möglicherweise gleichzeitig in beiden
Stoeariohtungen gerechnet werden. Die starke politische und
StoearichtunGen
militärische
militäriaohe Ak
Ak|t;ivität
ivität Englands in diesen Räumen und die seit
einiger Zeit be
he sbachteten
3bachteten verstärkten Truppen- und Material-
Uaterial-
tranBportbewegu|v
tranaportbeweguli,gen nach dem Nahen und Mittleren Orient spre-
eben eine sehr
oben leutliche Sprache!! -

Lage
Lage' 2.8.

I. Krieg in den auöser


ausser leimischen Gewässern:

1. Feindlage:
Nordatlantik: Au^
Aufc Gibraltar 1 brit., 1 Panama-Tanker, beide hall
halt
beladen mit 1 Z ;rst. nach Westen ausgelaufen. -
Nach Fufr:
Fufikentzifferung stand 1.8. 0000 Uhr engl. Ein-
heit etwa 30 sm sudöstl.
südöstl. Santa Cruz, Fahrt 12 sm (vielleicht
Geleiteinheit).
Nach it fl.
il. Keldung
Meldung in der Nacht zum 30. 1 Flugzeugträ-
ger und 2 Zerst Richtung Pazifik, am 31.7. 1 engl. Hilfskrz.
Richtung Atlant !c
k - Panamakanal passiert.

Indischer Ozean: Bei dem am 1.7. gemeldeten Truppentransport


nach Ualacca
Malacca wa: en Queen Mary
Kary und Queen Elizabeth eingesetzt,
Beide Schiffe z irzeit in Sydney.

2. Neutrale:
Nach An: 'rage
rage vom 24.7. an USA.-Konsul Dakar
Lakar inter—
inter-
■Mar.-Ministerium für nähere Angaben über
essiert sich US. L..-Kar.-Ministerium Uber
Sperrnetze vor :)ajcar.
Sperrnetze Dakar. Es besteht Unklarheit, ob es sich um
U-Boots- oder T >rp.-Schutznetz
irp.-Schutznetz handelt.

Eigene Lage:
Von eig^:nen Hilfskrz. liegen keine Nachrichten vor.
Schiff 45" (nachrichtl. alle ausserheimischen) erhält
durch FT 1437 d e Entscheidung der Ski. über seine Anfrage,be—
Amfrage,be-
treffend beabsi 4htjgt«>-Verlegung
ohtigtSi-Verlegung des Operationsgebietes an
Datum Angabe 6co 0
21ngabe öce ttt0, IVinö,
0rtc8, It'inb, IDcttEt,
lücttec,
unö
un6 ©ccgang, Beleuchtung,
Cecgang, Seleudjtung, ©id)tigfcil
©idjtigtcit ÜPtfommniffe
üotfommntffe
ilbtjcit
Uljcjclt öec
6ec tuft,
luft, iUDnbfcfiEln
511onöfd)efn ufiu.
ii[u'.

.
2 8>41
g.8.41 amerikEin. Kü.sl(ee. Hauptverkehr im nördl. Pazifik ist ameri-
amerikan. Küs1
kanisoh, da P'e indverkehr weitgehend durch Amerikaner abge-
löst. Ski. hä^t daher Operieren im Seegebiet westl. Hord-
Nord-
amerika nicht für lohnend, hat Rückkehr für Schiff "45"
Ende Oktober i orgesehen, damit Schiff "45" nach zeitgerech-
ter Durchführir
Durchfülirin ng
ig der Werftüberholung
iVerftüberholung noch in der Jahres-
E
Hächte wieder auslaufbereit
lanp;i: n Nächte
zeit der langen aualaufbereit ist. s soll
daher bei der am 29.7. gegebenen Weisung, dass das Op.-Ge-
biet Schiff " Li 5" inde
Inde August nach Atlantik verlegt werden
verblei llen.
soll, verblei) en.

SchifJ "36" (nachrichtl. alle ausserheimisch)über


Peindkrz. vor Rio und Feindverband im Nordmeer
Pelndkrz. Ilordmeer durch FT
PT
1903 unterricl tet.

Unten ichtung alle>-


Unter! alle»- ausserheimischen
ausserheimisehen Streitkräfte
Schiffsb Eewegungen
über Schiifsb
Uber wegungen und umerik.
amerik. Schiffsbaupläne ent—
sprechend KT!
KT) 25.7. Handelsschiffalirt,
Handelsschiffalart, durch PT
FT 0653 und
2200.

II.Lage
II. Lage Westr

1,
1. Atlantikküste:
Atlantikküs t e:
besonderen
Keine bt sonderen Ereignisse. -
Engt;t bnis Werftsitzung
Als Erg i'/erftsitzung über Instandsetzung "Scharn-
f hörst" 31-7.
fhörst" me) det Gr. West
31.7. mel Weat Gesamtinstandsetzungsdauer
Gesarrtinstandsetzungsdauer von
etwa 8 honaten!
Monaten! infolge Notwendigkeit,
Hotwendigkeit, etwa 50 km Kabelbahnen
ilnd 150 Im»
für Artillerie lind Inn für E-Anlagen neu zu verlegen und zu
D: .chtung
schalten. Die D chtung der Aussenhaut beansprucht nur etwa

(22) (S. 12 50 in Handakte Bombentreffer Scharnhorst).


3 Wpchen. (S Scharnhorst),
it dieser Feststellung keineswegs zufrieden
Ski. kann sich ii.it
cht möglich, auf das Schiff praktisch bis zum
nicht
geben. Es ist n;
Frühjal r und damit auf die günstigste Operationszeit
nächsten Frühjul
zu verzichten, i s ist nach Ansicht der Ski. nicht erforderlich
das Schiff bis :nn alle Einzelheiten und mit allen Reserven
wieder einsatz
einsatzbbccreit
r eit zu machen. Chef Ski. entscheidet,sofortl—
entscheidet,sofort!—
ge eindeutige 1 itstellung,
tstellung, auf welchen Fahr- und Gefechtszu-
-
-27--
Datum Eingabe öes
Angabe 6E0 0rtß8,
Örtea, tDinb,
tUinb, lüetter,
IDctter,
unö Seegang/ 23ßleud)tung,
©eegang, öiAtigfelt
Beleuchtung, Sichtigfelt üocfommniffe
üoefommntffe
Ubrseit
Ubrjcit öec luft,
öet iuft, iUonöfdiein
lUonöfdiein uftu.
ufiu. 18

2.8.41 stand sich das hiff bei einer provisorischen V/iederherstel-.


ffiederherstel-'
Yerzi eht
lung unter Verzi cht auf Reserven -und
und Schaltmöglichkeiten brin-
gen lässt. Die sic:
Icl.
1. wird sich mit dieser Frage noch eingehend
befassen und nie its
rts unversucht lassen, die Kriegsbereitschaft
des Schiffes in kürzester Zeit
Seit herzustellen.

2. Kanalküste:
Kanalküste;
Bei Osteh de erfolgloser Feindbombenangriff, 1 Feind-
Cste ede
Ikfenschutzboot abgeschossen,
I!äifenschutzboot
flugzeug durch II
luftaufkl arung
IiuftaufkL ärung über oüdl.
cüdl. Biskaya zur Erfassung Dpfr.
"Frankfurt" ohne Erfolg.
bewa|f fneter Aufklärung und Angriff auf starke Ge-
Bei bewalf
leitzüge an der Büdostküste
leitzüge' äüdostküste versenkt KG. 606 in der Nacht zum
3.S1 3 Handelssc liffe mit insgesamt 17 000 BRT und beschädigt
3.81
BRT (siehe Keldung
.1 Handelsschiff /on 6 000 BST Fl.Fti.Atlantik
Meldung Fl.Fü.Atlantik
0750/3.8.). -

III. Nordsee, No rdmeer, Norwegen:

1. Nordsee:
Geleit- und Sicherungsdienst ohne besondere Vorkomm-
nisse .
nisse.
V/estküste, in Deutscher Bucht und Ein
An dän. Yi'estküste, an holl.Küsl
nachmittags leb lafte Feindlufttätigkeit. Bombentreffer auf
Batt.Ameland gt
2 Hafenschutzboote vor Schulpengat. 1 Boot g<
sunken, 1 Feind: Maschine abgeschossen (s. 1922).
Durch :waffnete Luftaufklärung bei Farör 1 Handels-
schiff von 2 00 BRT schwer beschädigt. Keine weiteren Auf-
klärungsergebni^ se.

2. Norwegen:
Feindlage: 1010 Uhr erfasst Luftaufklärung feindl. Flotten-
:m leichten Krz., 3 Zerst. auf Kurs West,90
verband aus ein im
Bäreni: isel footgootcllt.
sm südl. Bäreni fstotgestellt. Die feindl. Streitkräfte
am 30.7. noch einige Tage im
haben sich nach dem Angriff eim
Nordmeer aufgeh^i
aufgeht Iten. Nach Gefangenenaussagen hat Feindverbarfl
Feindverbanl
t>atum
Datum Angabe öcs
6c8 0ctc8,
Ortes, iDinö,
lVin6, lUcttcr,
tUetter,
unö
un6 Seegang, Öeteud)tung, Sid)Hflfcit
©ecgang, Öeleucbtung, «öiditigfcit 0 Po cr !f o rn
U mmntffe
Ui)V3tft
U^rjclt öer lu^, iUon6fd)ein
öcr luft, JVlDnöfvtei'n u|ty.
ufti’.

2.8.41
2.8.41 Marsch Soa ia
Harsch von Sca >a über Island, wo "Victorious" 2 Tage vor
Anher
Anier lag, zur Polarküste angetreten. Zu Verband gehörten
"Tictorious" und "Furious".
"Purious". Kampfeinsatz gegen Petsamo/Kirke-
nes von "Vlcto
"Victo ims"
bms" aus durchgeführt.
durchgei'Uhrt. Nach Start des Kampf-
verbandes
Verbandes und Jagdschutzflugzeuge wurde ein Schwarm
Hurricane von Furious"
Purious" auf "Victorious"verlegt. Weil nach
30.7. inuner nu} 1 Träger bei Feindverband
immer nuj' Peindverband gesiöhtet,besteht
Möglichkeit, das s der andere nach Heimat oder Archangelsk
detachiert ist

Eigene Fühlung am 31., 1. und 2.8. war wegen Wet-


terlage nur kut z und konnte genauen Aufschluss über Streit-
kräfte und Bewo
Bewn gungen nicht erbringen.

Peind Rechnete mit Anv/esenheit von 5 deutschen Zerst,


Feind
4-schiedenen Vp-Booten und 2 Laz.-Schiffen im
5 U-Booten, ve ^•schiedenen
Raum Nordnorweie: m.
Eigene Ia~e:
Lage:
Wi< derholung feindl. Torstosse
Mit Wie Vorstosse mit Pliegerverbän-
Fliegerverbän-
den bei geeign^ter
ter Wetterlage und Störung der Seetransporte
muss gerechnet v/erden. Peindunternehmen
Feindunternehmen kann nach Auffassung
Adm. Norwegen ^uch
Auch zur Deckung von Operationen gegen Bärenin-
sei oder Spit zbergen
SpitzU ergen dienen. -
Geleit* ohne besondere Vorkommnisse.
Vorkommnisse,
Adlandet eigene Vp-Boote erfolglos durch Feind-
Bei St idlandet Peind-
flugzeug ange griffen.
Entspr < chend Hinv/eis
Hinweis Ski. vom 1.7. regelt Adm.Norwe-
gen Zuständigk* it für Einsatz und Versorgung der Zerst. und
U-Boote: Oper a^ive Führung erfolgt grundsätzlich durch Adm.
Norwegen. Eins ii.tzstab
tzstab Kirkenes wird mit Bezeichnung "Adm.
Norwegen Eins a- zstab" dem Adm. Norwegen unmittelbar unter-
stellt. Versor ;Ung
;ung und Betreuung durch Adm. Polarküste(für
Polarküstejfür
begrenzte Einz * laufgaben Unterstellung unter Adm.Polarküste
vorgesehen he Fernschreiben 1150.
U "451 und U"566" erhalten Befehl, in Op-Gebiete E
bzw. F
P zu gehe.
gehet (Fernschrb. 1240).
Auf ge ^trige Feststellung des Adm. Norwegen betr.
Einsatz eigen Luftwaffe und ihrer Schwäche zur Durchführung
aller Aufgaben verwahrt sich Luftflotte 5 dagegen,dass Luft-
Datum Slngabe öea
Eingabe 6ee Ortes,
0rtee, fl.'in6,
ll'inö/ ll'cttcr,
IVcttcr,
un&
unö öeegang, Öelcud)tung,
©eegang, ödcudjtung, 6ichtigfcit
€ichtigfclt D p cr fF
ü oD m in
m iin i f f Ee 19
Ul)r3elt
Ubr3«lt öer
öec luft,
iuft, fllDnöfdjein
illonöfd^cin ufu».
ufiu.

2.8.41 waffe für Nicht iurchführbarkeit von Transporten verantwortlich


gemacht wird, u'id
d weist darauf hin, dass jede Kriegshandlung
mit Risiko vert mden ist, und dass bisher alle Transporte untei
eingeesetzten
Schutz der eing setzten Luftaufklärung und Luftsicherung unge-
hindert ihren Z ielhafen erreichen konnten. (Siehe Fernschrb.
1910). Es ist be
te dauerlich, dass die Luftflotte 5 die sachliche
Feststellung de s Adm.Norwegen, die der Luftflotte 5 eine Rend-
Hand-
habe bieten sol ite
Ite zu einem Antrag auf Vermehrung der Luftkräf-
te im Polarrauü
Polarraun wieder gegen sich gerichtet ansieht.Antwort
me des Ad:n.Norwegen
Sxellungnahniie
und Stellungnah;; Adm.Norwegen siehe FS 1915. Mit Recht
weist Admiral 1I orwegen darauf hin, dass zur Gewährleistung er-
höhter Sicherhe it der Mannschaftstransporte ausser verstärkten
Sees'treitkräf tep-
Seestreitkräf t iia des Adm. Polarküste auch die 6. Z.-Fl. unter
Auf gäbe ihrer operativen Aufgaben zum Geleitschut:
zeitweiliger A
wordlien ist. Admiral Norwegen bittet Luftflotte 5,
eingesetzt word
auch ihrerseits Geleitschutz im Einvernehmen mit Adm. Polarkiis
PolarküS'
mit allen Lütte:
Mitte:ln sicherzustellen.

IV.Skagerrak,O
IV.Skagerrak, E t s e e-E ingänge, Ostsee:
OE

1. Skagerrak, Ostsee-Eingänge;
Ostsee-Bingänge:
Geleitzug
Geleitzug^alborg/Oslo
.alborg/Oslo abends Oslofjord eingetroffen.
eingetroffen,
Auslegen Iletzsperre
etzsperre Kleiner Belt bei Fredericia begonnen.

2. ffestl. Ostsee:
Nachmitta' s Bombenangriff durch 1 Flugzeug auf Kiel,- Ge-
Nachmittag
bäudeschaden.
Handelsscl iffsgeleite Trälleborg/Swinemünde bzw. Trälle-
Handelsscl:
borg/Gjedsersperrt hs
bls Swinemünde eingestellt. Rottenweise Fahrt
olune Geleit freigegeben.
auf Zwangswegen olji

3. östl,
Ostl. Ostsee:

Feindlage:
Grundt ätzliche Dislokation unverändert,
Pläumi sslge
Plänml ssige Vi'eiterführung
Weiterführung stärkerer russischer Vermi-
nung mittlerer Finnenbusens zum Schutz des inneren Finnenbuse
-zo-
-}>o -
1
Datum Eingabe öeü
Singübe 6Eö 0rtc8, iDinö, IDcttec,
»ücles, lUinö, ll ctlec,
un6 «Seegang,
Seegang, 3eleud)tung,
Seleudjtung, oiditigfcit
SiAtigfcit ÜDtfommniffe
0orfommniffe
Ui>r3dt
UljcjcU öer £uft,
öet yttonöfctocin ufu«.
iuft, illonbfcBn u|n>.

2.8.41 und der Inseln H jchland und


imd inid Gross-TUtters.
Gross-Tütters.
Hach Luf ;aufkldrung
jaufklärung eine Zerst. Div.
Biv. Kassarwiek,
Eassarwick, eine
Zerst. Dlv.
Div. mit orp.- und S-Booten nachmittags und abends im
nördl. Higahusen
Rigahusen An- und Abmarsch der Zerst. im Eigabusen
Rigabusen
wahrscheinlich d irch
u'ch Irbenstrasse.
Fm:ojarfklärung
Hach Ihnojaifklärung "Kirow", "tlarti"
"Uarti" und 3. und 5.Z.-
Biv. mittlere}! und westl. Finnenbusen in See.
Div. im mittlereji
U-Boote im mittleren Pinnenbusen,
Finnenbusen, 1 Boot soll 3.8.
3-8.
Uhr 4 sm ab Kao
0900 Ulir Kap Pank stehen.

Eigene La,.e:
Lage:
Minenunt
tlinenmv g ^.o-Flottille
g.o-Plottille planuässig,
planmässig, 3.S-Flot-
Ilachtv irstoss Rigabusen 11 Porp.-Fehlschlisse
tille bei Machtv}) Torp.-Fehlschüsse auf
2 russ. Torp.-Bo ite.
)te.
übri ;ni
Im Ubri n keine besonderen Ereignisse. Keine Änderung
der läge.

V. U-B ootskrie f ü h r u n g:

Feindlage:
Funk; iufklärung Kommandant U ...
Hach Punk . .. Kaptlt.Herbert
Wohlfahrt und 15 lann seiner Besatzung kriegsgefangen in Eng-
iann
land(Hamen siehe 'ernsclirb. 2020).

2. Eigene läge:
la, ,3:
Verteilun,
Verteilun der U-Boote im 0p-Gebiet
Op-Gebiet wie 1.8., auf
Ausmarsch 6, auf (ückmarsch 1 U-Boot.
Der geste n dargestellte Ansatz auf SL—Geleitzug hat
Ber
FühlTing ’.vv.rd
Erfolg. Fühlung rd durch U "204" 1645 Uhr in BE 1813 aufge-
nommen und nach v jrübergehendem
nomr.en irubergehendem Verlust bis 0435 Uhr
Ulir am 3.8.
von U "204" und U "559" aufrechterhalten. Die
Bie zur Erfassung
des Geleitzuges a igesetzten
gesetzten 4 FW 200 bekommen keine Fühlung,
Bisher keine Erfo _. gsmeldungen.
gsir.eldungen.
Kurzberic t U "68": Bei 5-wöchentlicher
Kurzberi 5-vvöchentlicher Unternehmung
mit viel Hebel un 1 schlechtem Wetter keine Erfolge gegen Han-
Ko: vette bei Geleitzug versenkt. Rückmarsch we-
delsschiffe, 1 Ko
Uaschinenstör nig.
gen üaschinenstör
Datum Angabe bea
^tnflabe iDrtea, iDinö,
öCö «Dütes, IDinö, tUcttct,
lUettcr,
unb
unö Seegang, Be!eud)tung,
6eegang, Beleuchtung, Sivhtigfeit
6iditigfeit 0
üor fom m niffe
iltoelt
UlWeit öec luft, iUonö|d)eiii
öet Jllonbfduin ufiu. 20

2.8.41 Kuxzberi ht U "95": 4-wöchentliche Unternehmung ohne


Kurzberi
Erfolge.
Kurzberi ht U "203": in.
Eurzberi in 3-wöchentlicher Unternehmung
5 Dpfr. mit 3100p BRT.
BRD. und wahrscheinlich 1 Zerst. versenkt,
vereehkt.
(23)
(23) Kurzberi hte siehe KTB.
Eurzberi ETB. Teil B, Heft IV.

Süd.truire:
Südgruppe:
U "123" aeldet keinen Verkehr und Verle gung Op-Gebietet
neidet
südlich Azoren.
U "331" iat Versorgung "Gata" (Cadiz) durchgeführt,da-
bei starken Küst
bei ICüst nverkehr festgestellt. Erhält Angriffsraum et-
wa 100 sm sadv/es
v/a südwes :1. Lissabon.
;1.

VI. luftkrie
I u f t k r i ü h r u n g:

1. Raum um England:
Kein be ionderer Kai^pfeinsatz gegen.England. Im Rahmen
onderer Kampfeinsatz
der bewaffneten nfklarung
.ufklärung selir
sehr erfolgreiche Angriffe gegen
stark gesicherte Geleitzüge. Am Tage 3 Handelsschiffe durch Bom- Boa-
bentreffer besoh
beschjiiidigt,
digt, au
am Abtnd
Abend des 2.8. Vernichtung von 3 Schif-
Efl!T!
fen mit 17 000 Bit IT! ! -
Kach Fun Beobachtung
Nach beobachtung sind in Nacht
Rächt zum 1.8. 18 Flgzg.
auf laftweg Canada nach England überführt,
Luftweg von (anada
Sonst ke ne besonderen Meldungen.
Heldungen.

VII. tlittelmee
llittelmee :’kr
nkriegführung:
i e gf ührung:

1. Feindlage;
Feindlage:
ffestl. Uittelmet
Westl. nittelmeer Standort Kamifgruppe
Kampfgruppe H, bestehend aus Ark
Royal, Renown, 1 Schlachtschiff Rclsonklasse,
Nelsonklasse, etwa 8 Zerst.jge-
Zerst.,ge-
gen liiütag
Mittag in Höh
Holi e Formentera Kurs SUdost.
1,8. sol
soll en nach Mitteilung ital. Marine. 4 Fahrgastschjf-
Fahrgastschdf*
Frachtdifr. mit Geleit Gibraltar von Osten nach Westen
fe und 3 Frachtdp
'1?

Datum Eingabe öea 0ttco, HMn6,


lUinö, tUetter,
IDcttcr,
unö «Seegang, Seleudttung,
occgang, Selcucbtung, öichtigfcit üPrf ommniffG
Dotfommniffe
Übrjctt'
ÜbrjeK' bet tuft,
öet luft, SUonöfilKin
ittonöfdKin ultu.
ufiiv

2,8.41
2.8.41 passiert haben.

Mittleres und ös 1
1.. Mittelir.eer:
üittelr.eer: hach
Kach ital. Funkairfkläruns
Funkaufklärung nä-
hern sich Einliei en der Kittelmeerflotte.von
üittelueerflotte.von Osten her Malt«
Malta,
darunter"larham"
darunter"Barham" Operationen beider engl. Gruppen haben sich
planmä sig entwickelt. Gtreitkräfte
bis jetzt plamnä Streitkräfte der Mittelmeer-
flotte sind 1
l.B. nucluuittags nordwestl.
.8. nachmittags nordwcstl. Alexandria durch X.T1«
X.F1.
gesichtet Torp.-Plugzeugansatz
Korps gesichtet, Torp.-Flugzeugansatz blieb erfolglos.Zusammen-
iiit U-■ 3ooten iE
operieren Bit im östl. Mittelmeer
Kittelmeer wird angenomeen.
angenommen.

2. Lage Italien:
fe _ndl.
Auf 5 fc ndl. Schiffseinheiten nördl. Malta werden nach
mittags ital. Lu tstreitkräfte angesetzt. Auf Grund
Grund nunmehr
mehrtägiger Anwe _nheit
cnheit Gibraltar-Geschwaders zwischen Balearer
und Cardinien
Sardinien h Gomnando Supremo veranlasst, dass bei einer
Gotnando
möglichen Besetz mg Korsikas durch Engländer sofort alle vorhe-
vorbe-
ma'r.men ausgelcst werden
reiteten Gegenma .onahr.cn werden können. Ski.rechnet
nicht mit einer lerartigen Operation der Engländer. Nach
Hach Ansicl*
Analem
Ski. handelt es ich bei den augenblicklichen
augenolicklichcn Operationen der
Engländer itl. Mittelü.eer
im we ;tl. Kittelmeer in erster Linie um Erzielung
einer Diversions (irkung Durchbringen wertvoller Truppen-
für das Durohbringen
lirlcung f^ir TruppeiJ-
Materialtran ;porte
und Katerdaltran porte durch die Sizilienstrasse,
Sizilienstrasse.
ff "Jgea" l.Q.
Motorsch .ff 1.8. durch B-Eootgeschützfeuer südl«
U-Eootgeschützfeuer südl,
Bengasi versenkt,
versenkt
Gesunken ä Zerot.
Zerst. "Lampo"
"LaLipo" und "Pancaldo" gehoben.

33.. Hordafrikatransp >rte:


Nordafrikatransp arte:
Fe .ndlage Ilachschubverkehr
'Wegen Be nachschubverkehr nach Libyen ei^e-
stellt!

ü
.. Bereich Mar. Gr. büd:
44. üd:

Ägäis: Keine be onderen Vorkommnisse.


besonderen Vorkommnisse.

Schwarzes Meer:
Feindlage 3elegung Odessa nach Luftaufklärung:
Feindlage: jelepung Luftaufklärung! 1 Krz.,2
aittlere und
grosse, 8 uittlere 8 kleinere Dpfr.
imd 8

Eigene Lag ::: Minenräumdienst


l.Iinenräumdienst in Donauarmen planmässig,oh-
planmässig.oh-
besonde ’e Vorkommnisse . - (Siehe Meldung
ne besonde’e Keldung 1300). —
-
- 33-
Datum öea ©ctea,
Angabe 6ea tUinb, rDetter,
0rtea, IDinb, ll^cttcr,
1
I. » p c Ff Do m m n i f f e
^
un6
un5
Ul)r3ftt
Seegang,
oeegang, 23cleud)tung,
Beleuchtung, €i<fth'gfcit
6er iuft/
öec luft, iHonöldiein
Sictotigfcit
inonöfd^ein ufn».
ufu». 21

2.8.41 VIII. Heereslaj.


Heereslaf

Ruaalache fror
1. Russische Frortt:
Heeresgruppe üd: Bei 11. Armee Bahnlinie Odessa/fialta
Odessa/Balta durch
Vorausabteilmjg
Vorausabt ei Im: g L IV. AK. erreicht und gesperrt.

i1; . Armee ist Feind in vollem Rückzug nach Südo-


Vor 11.
Süder) Richtung Perwomaisk.
sten und Süder

6j Armee steht XXIX. AK. vor Brückenkopf Kiew.


Bei 6

Heeresgruppe LUitte:
itte: Bei 2. Armee Feindangriffe abgewehrt,Ar-
meegruppe üuddrian
Uuddrian in rasch fortschreitendem Angriff,An-
griff srichtunj Roslawl.

Bei Armee
.»irnee Verengung Smolenskkessels.

Starkd Feindangriffe gegen östliche Front Panzergr.3


die nur durch Einsatz letzter Reserven gehalten werden kann.

Heeresgruppe
Keereagru-'T I ord: Fortführung der Angriffe gegen Cholm,
o :tord:
Staraja Russa und im lischaga-Abschnitt
tischaga-Abschnitt gegen zähe Verteidi-
gung.

2. Finnische Fror t:
örtl. Gewinne bei zähem FeindvrLderstand.
Feindwiderstand. Feind schlä-
schlä
sich bis zur Mernichtung.
\|ernichtung.

III. finnisches
iimiisches AK. in erfolgreichem Vorschreiten.
Vorschreiten.

Bei XXXVI.
XAXVI. AK. und Gebirgskorps unveränderte Lage.

C/Skl.

I./Skl.
Datum Angabe 6öce
B6 0 ttc0, U)in6,
Ötlee, iDinb, tücttcr,
ID etter,
unö
un& ©eegang, Beleuchtung,
6ecgang, ©id)tigfeit
Beleud)tung, ©idjtigftit 13 o cr f o m m n
ü iffe
U^rjeit
Ubcjclt iujt, 511onöM)eln
öec iuft, u(ii'.
5Uon6(Ü)ein ufiv.
-/r-
Datum Eingabe öce
Angabe öea Ötfce,
«ürtca, ll>tnö,
IDinö, IDcttcr,
lUcttcr,
un6
unö öepgang,
©cegang, Beleuchtung,
23eleud)tung, eihtigfeit
€id>tigfcli t’' pD rt f o m m n i f f e
ü
U^cjett
Ul)r3ctt 6cr
öec tuft, J^onöJdKin
iUonöfd)cin ufiu.
ufu». 22

3.3.41
5.3.41 Besondere politische Nachricht e.n.

~’onntag_
onntag

P S A 1I
Erklärung Sumner Welles über die Beziehungen
((24)
24)
Prankreich/DSA
Frankreich/USA siehe Auslandspressebericht 4.8. "USA-
"DSA-
viürd in ihren Beziehungen zur Vichy.Regierung
Regierung würd£
geleitet von lern
lern Grad der ersichtlichen Wirksamkeit,
mit der die Vi hy-Behörden sich bemühen, ihre Gebiete
vor der Kontro le und Beherrschung durch diejenigen
Mächte zu schü);:
schüf;:zen, die ihre Herrschaft durch Anwendung
oder Drohung v )n>n Gewalt und Eroberung auszudehnen suchen."
Dieser Satz wi d in V/ashington DSA-
Washington dahin ausgelegt, daß USA-
ais ohne Befragung Vichy's mit franz.
Regierung notf ills
Lokalbehörden .n Nordafrika unmittelbare Abmachung
Lokalhehörden
treffe und Sch itzmaßnahmen ergreifen werde.

China
Tschung-k mg Außenminister äußerte sich sehr unge-
über am rikanische Femost-Politik,
halten Uber Fernost-Politik, gab Enttäu-
schung über zu milde Durchführung der USA-Wirtschafts-
maßnahmen gegei
gegeh Japan Ausdruck.

J a p a n :
Nach Erkl iirung USA-liar.Minister
USA-Mar.Minister Knox verfügt Japan
über öl und Ben
Be i zinvorräte für 16-monatige Kriegsdauer!
Datum Angabe 6es
öes lOrteo,
£>t!eo, ll'inö,
ll'lnb, IDctter,
Vücttct,
unö
unb ©ccgang, Beleuchtung,
©etgang, Bclcudjtung, öiebtigfeit
öiditigfcit Dorfommniffe
üorfommntffe
Ub'jcit 6er tuft,
bcr luft, JllonöfdKln
Snonbldidn ufiu.
u|n'.

3.8.41 Lage 3.8.

I. Krieg in den auße [•heimischen Gewässern.

1. Feindlage
Feindlageii

Hordatlantiki
Nordatlantik! 1.8. Geleitzug neutraler Dampfer von
Westen kommend Gibraltar eingelaufen.

2. Eigene
Eirene Lage,
La.Tei

eigen ;n
Von eigenk n Hilfskreuzern liegen keine Meldungen

Unterrich tung Schiff 36 (nachrlchtl.


(nachrichtl. alle außer-
heimischen) üb jr
r Beurteilung Feindvorstoßes an Polar-
Polar—
küste 30.7. Ltal.
tal. Schiffsbewegungen u.a. durch
Pt. 2145, alle r außerheimischen Streitkrkfte
Ft. Streitkräfte über Dis-
lokation USA- FL
USA-FL otte, Truppentransporte im Stillen
Ozean und Panai aa-Kanal
Q,a-Kanal durch Ft.1857.

II. Lage Wes träum

1. Feindlage;
Feindlage!

taufk LLiärung (siehe 0743/4.8.) durch 3 FW


Luftaufk
Luf PW 200
stellt Geleit ug aus 18 Handelsschiffen und Sicherungs-
streitkräften (1-2 Kreuzern, 3 Zerstörern, 4
Wachbooten) AL 88 fest. (400 sm westl. Südspitze
Irland). Weit jre
.Irland). ire Meldungen siehe unter U-^ootskrieg.

2. Eignne Lage;
Eigane La, e 1

Atlantikküste Keine besonderen Ereignisse.


- 7
•?'/-
-•? -

Datum öcs «Drtea,


Angabe öes örlce, tDinö,
lUtnö, IDetter,
lUettcr,
unö
un6 6ecgang, öeleudjtung,
Seegang, Beleuchtung, €iditigfclt
Siditigfeft ÜDrfommntffe
ü D r f o m m n i f f e
U^raeU
U^eit bec luft,
6ec iuft, JUon6|dtein
Monöfdmn u|u>.
ufiu. 23

3.8.41 KanalkUstes V/i s derholte feindl. Tiefangriffe auf


Kanalküstes
Abschnitt Diep pe/Calais. HS-Boot schwer beschädigt.
Tiefangriff vo 12 Hurricane auf 36.MS-Flottille
36 .MS-Flottille vor
■Dünkirchen. Le Lchte
IHinkirchen. Lohte Schäden auf Booten. Jn der Nacht
Bombenah griff auf uherbourg. Leichter Schaden
zum 3* Bombenai
in Batt.Stellu'i,
Batt.Stellui g.

III. Nordsee/ lordmeer/Norwegem


lordmeer/Norwegeni

1. Nordseei
Aiuf]’klärungstätigkeit Luftgruppe 18 über
Feindlage! Auf;
Feindlagei
gesamter Nord^
Nord 3 ee. - Normale britische Geleittätigkeit
an OstkUste.
Engl. Ge Leiteinheiten melden Luftfühlunghalter
aus 7317 AN»
AN, 7315 AN und Luftangriff auf FN-Geleitzug
in 7695 AN.

Eigene Lage,
Lage 1 Geleitaufgaben planmäßig.
Nacht z u a 3. 50 Feindflugzeuge in breiter Front
durch Deutsch 1; Bucht und Holland,
Bewaffne te Luftaufklärung versenkt Frachter
1200 BRT bei ien
len Färöer.

2. Norwegent
Norwegern
Feindlagei Uber
Über feindl. Verband im Nordmeer keine
Meid ongen
weiteren Ueld mgen eingegangen.
Eigene Lage,
Lage! Bei Fliegerangriff Petsamo 30.7. sämt-
Tanke b LLss auf einen beschädigt. -
liehe Tanks
3.6. ärfolgloser
Am 3*8. srfolgloser Bombenangriff auf Batt.Nord-
fjord und Gel ait
äit U 67 nordwestl. Lister, übrige Geleite
ohne besonder 33 Vorkommnisse.
Über die lebhafte Geleittätigkeit an der Norwegen—
Uber Norwegen-
küate siehe F
küste F>3 .1650.
Datum
Saturn Eingabe öes
^Ingvibe 6es 0rtee,
tOttee, IDiiiö,
lUinö, bücttcr,
UJcttcr,
un6 Seegang, Beleuchtung, Siditigtclt
Seegang/ öiditigfeit t'iprFommniffe
Oorfommntffe
Uljtjelf öer tup,
6er tufl, ttiDnöfchcm
Mionöfchein ufiu.
uliu.

IV. S k a g e ]■ rak/Ostsee
Skagerrak/Oets -Eingänge/ 0
ee -Eingänge/ 0 as tt ss e.*.l
e.e.l
= = = =s===:=======;==:== ===:i===B«»

1. Skagerrik/Cataee-Elnr^ngei
Skagerriik/Oatsee-Eingänge i
Eileikgeleit
kgeleit Oalo/Aalborg
Oslo/Aalborg ausgelaufen,
Jn der Nacht zum 3. Peindeinflüge
Peindelnflüge über
Ostsee-!Olingänge
Oatsee- Hingänge und Eieier
Kieler Bucht. Schiffahrtswege
vorüber,■gehend gesperrt, Kontrollfährten ohne
vortTber/
Ergebni!
Ergebnis (s.. Meldung 1950).
(s

2. Oa-tl.Oa
2. östl.Os
Feindlaget
Feindlage! Keine wesentliche Änderung.
lu'tminenabwurf
Lu: tminenabwurf durch deutsche Flugzeuge imim
Seegebi^t Ösel/Dago vom Gegner beobachtet und
Seegebi'it Ösel/Dagö
gemelde
Jn Soelo-Sund lief 1 russisches Minenfahr-
Minenfahr-
zeug
z eug auf Eme.
au ’ Mine.
Jn Jrbenstraße Versenkung "feindl." U-Bootes
B
U—®oot
gemelde ; (deutsches U- dort).
oot steht nicht dort).

hagei
Eigene Hagel
Au’ 1.MS-F1. bei Häumarbeiten
Auf Räumarbeiten in Jrbenstraße
er ’olglose Feindbombenangriffe. Keine Aus-
fünf er:
fälle. ■
falle.
Be: Domesnes 11-15 Mann feindl, Luftlande-
Be
truppen abgesetzt. Bisher 5 Mann gefangen,
Er 'olgloser
Er: olgloser Bombenangriff auf Dampfer
lübing';m" vor Li
""Tübing Libau
bau . Kein S-Bootseinsatz wegen
Wetterlage.
Wetterl ige
Datum . Eingabe 6ea 0rtca, IDinö,
öcs 0ttee, iDinö, IVetter,
ID etter,
unö 23cleud)Uing, ©idiiigfch
©eegang, 23cleud)tung, 0 p r f Do m m n ti f f e
ü 24
Ubr3eit 6er tuft,
öet iuft, 5npn6J<i)cin
JUon6fd)cin ufiu.

3.8.4
3.6.4-' IV. iegführung.
IT. U-Bootski iegführung

1. Feindlage!
Feindlage:
rwacher neidet
Überv/acher
Engl. Übt meldet U-Boot 180 am südöstl.
Island, Flugzei g erhält Befehl(U-Boot zu
Jsland, zu. jagen.
SI<-Gelei11zug
SL-Gelei zug im südl. Einhtlgebiet, sowie 5 Gelebt-
Gelett-
züge im Gebiel Westküste wiederholt unter luftgefahr ge-
Züge
rn eldet.
m
por11ug
Nach per Keldung soll 4. oder 5.8. Geleitzug
ug.MeIdung
von 18 Schiffen aus Gibraltar auslaufend Kurs über
Kan Verden na
Kap <h
nach England nehmen. Ein so weites Aus--
Gibiialtargeleitzüge
holen der Gib, altargeleitzüge bis zu den Kap Verden ist
unwahrsoheinliich,
unwahrscheinl: ch, es muß aber offenbar damit gerechnet
werden, daß mwe:rtvolle
rtvolle Gibraltargeleitzüge in Zukunft
unter weitem .usweichen
usweichen nach
nach_SW
SW und später Westen ver-
s8uchel|| IuJ t- und U-Bootsgefährdung zu entgehen.
ucheHi der Lui

2. Eigene Lage;
Lagei
Verteilur g der U-Boote im Op.Gebiet wie 2.8. ,
auf Ausmarsoh weitere 3, auf Rückmarsch 1 weiteres U-
Boot.
ge stem erfaßten Geleitzug haben während
An dem g(
Ta; es im Qu. BE bis 4.8. 0200()
des ganzen Ta* 0200<) Uhr insge-
samt 10 Boote Fühlung gehalten. Erfolge bisher nicht ge-
meldet. Einze Ine FUhlunghaltermeldungen
Fühlunghaltermeldungen siehe Tages-
läge U-Boote.
Kurzberi cht U 141 (Oblt.z.S.Schüler)s
(Oblt.z.3.Schüler)s 14-tägige
Unternehmung :m m Gebiet Scilly-Jnseln. Dort nur meist
Heine Dampfer unter stärkster Sicherung. Verkehr nur
Nacfr Verlegung in Gebiet bei Landsend ebenfalls
bei Tage. Nach
nur Tagverkehr beobachtet; vor Nordkanal 3 Dampfer mit
am Geleitzug versenkt. Anschließend 20-stün-
21 000 BRT au,
ffabo-Ve rfolgungi
dige Wabo-Ver: folgungi Jn T-95 auf Grund gelegt
gelegt!I
_h£z-
-Vf-

Datum Eingabe öea


öee 0rtco, fl
IDinö, fllcttcr,
(Düteo, llMnö, .1 etter,
unö öecgang,
öeegang, Beleuchtung, öichtiflfcit
Seleudjtung, öid^tigfcit üorfommntffe
ÜPtfommniffe
Ui>r3cit öet J11onöfd)ein uftu.
6et luft, fllonöfcitein ufiu.

5.8.41
3>8.41 Kurzteriolht U 56(Otilt.z.S.Bartels)
Kurzteriojht 56(Oblt.z.S.Bartels) in 5-wöehentli-
cher Untemehnung 2 Schiffe mit 16 OOP BRT versenkt.
(25)
(25) Kurzbericht s. KTB B IV.
Südbootei
Südboote: ü 66 auf Rückmarsch.
U

VI. Luftkrieg f ü h r u n g :

1 . Raum
1. Rauu um England
Kein bes cjnderer
c(nderer Kampfeinsatz.
Ksunpf eins atz. Jm Rahmen der be—
-Schiffes
Aufkj:lärung Versenkung eines 1200 t —Schiffes
waffneten Aufij:
bei den Paroei
N;[acht
Jn der N:lacht zum 3. 115 feimdl.
feindl. Einflüge ins
Reichsgebiet. Eindringtiefe Fehmarn, Rostock, Torgau,
Holzminden, Do rtmund, Kleve. Angriff auf Berlin.
Berlin,
Wehrwirtachaf'11 lieber oder industrieller Schaden im
Y/ehrwirtschaf
Reichsgebiet icht gemeldet.

2. Ostfront!
Ostfront:
StärKerei russ. Luftangriff auf Constanza.
Stärkerei Constanze.
60 Sprengbomben auf Stadt und Hafen. Schadenfirfest-
Schadensfest-
stellung weger
Stellung Zerstörung Fernsprechnetzes erschwert.

VII. M fcttelme erkriegführung.


ittelme rkrie gführung .

1. Feindlage!
Feindlage:
Kamijfgruppe.H und Mittelmeergeschwader
Über Kam;
Uber Mittelmeergeschnader
ihe von Sichtmeldungen vor. D.A.
:eihe
liegen eine Ri
Re: U.A. erfaßt
etn italienis ches Flugzeug die Kampfgruppe H nördlich
ein
_±_
_d£_
Dötum
Datum Angabe 6ee 0rte0,
©ttee/ tüinö/
tüinö, lüetter,
tüetter,
unö
un6 ©eegang, 23eleud)tung,/ ©icbtfgfelt
©cegang, 23cleud)tung 6id)tigfcit Oocfommniffe
üocfommniffe
Ubr^eit 6cc
60c luft,
tuft, iUon6|d)ein uftu.
51ton6|d)Ein ufo>. 25

3.8.41
3.8.41 Bougie mit 2 S chlachtschiffen, einem Träger und
einer unbeetimn
unbeetim^ ten Anzahl Kreuzer und Zerstörer mit
Kurs West . Um 1345 Uhr wird ein Geleit von 8 Dampfern
mit Kurs West : Jl.n der Straße von Sizilien zwischen Cap
Uarsal e gemeldet!!
Bon und Marsal
Jm Zusamm 'inhang
inhang mit der Funkaufklärung nimmt ital.
Marine nunmehr an, daß auch von Westen kommende Ein-
leiten in der Na
beiten N;i cht zum 3. die Sizilien-Straße passiert
M ulta
haben und in M;L Ita einlaufen werden. Während sich
enown11 auf RU chmarsch nach Gibraltar befindet, setzt
"Renown"
"R
ein Teil der S reitkräfte
reitkräfte offenbar die Operationen fort,
Einheiten der . .lexandrienflotte,
lexandrienflotte, darunter Linienschiff
"Barbarn" und 1 Flugzeugträger standen auf Westkurs am
"Barham"
3.8. 0800 Uhr itwa im Seegebiet westl. der Verbindungs-
linie Kap Krio i/Derna.

2. Lage Jtalien;
Italien:
Bei der i ;alienischen
alienischen Marine bestand und besteht
trotz der vers chiedenen, teils Jedoch unklaren Meldungen
kein eindeutig es Bild von der Lage. Die getroffenen
Maßnahmen lass 'in
in die zum Abfangen und Annehmen des
Gegners erford rliche Entschlossenheit vermissen. Es ist
der italienis ch
oh en Marine und Luftwaffe nicht gelungen
gelungen^/
die Bewegungen des Gegners so zu verfolgen, daß wirksame
Gegenmaßnahmen möglich.
Jn der Na
Nat:ht
ht zum 3.8. standen einige Torp.-, S-
und U-Boote aut
auf Wartestellur
Wartestellung
g in Sizilienstraße. Unter-
s tützung
tUtzung durch 5 Zerst. westl. Marittimo. Auf Warte-
Stellung im Mi ;telmeer
itelmeer sind 12 U-Boote aufgestellt,
Jtal. Marine e wartet noch einen Durchbruch durch Sizi-
lienstraße in c er Nacht zum 4.8.
Uenstraße
Jn der Nao
Hai ht zum 3.8. Bombenangriff auf Bengasi,
deutsche Verlu
Verluii te in Scheinwerferstellung. Ein Wasser-
tankschiff win.
wir<. schwer beschädigt.
- »J-
l>atum
Datum Angabe
Eingabe öcs
6es 0rte8,
0rlcs, IDinö;
(Oinb, tücttec,
lücttfc,
unö
un6 6ecgang, Scleudjtung,
ÖEcgang< 3cleud)tung, Siditigfcit
öiditigfcit Oorfommniffe
üorfommntffe
Ul)r;eit
Ubtjeit öer tup,
öet luft, illonöficin
ynonöfd)ein ufm.
u[a'.

r«8.4i
r.8.41 Siziliensperren
Sizlllensparrep

Da nach ital. Auffassung die mit deutschen Minen


gelegte Sperre im Südteil Sizilien-Straße teilweise
Selbstdet onationen unwirksam geworden ist, ver-
durch Selbstdetonationen
anlaßt Ski. Bereitstellung von 700 neuen Minen zwecks
einer neuen Sperre. Es ist anzunehmen, daß
Auslegung elnei
die Versager an den Minen mit oberer Antenne aufgetre-
ten sind und diLese
ese Minen sich selbst zur Detonation
gebracht haben. Da nach den hier vorhandenen Unterlagen
bei der fraglichen Sperre jede zweite Mine mit oberer
Jede
Antenne geworfen ist, muß damit gerechnet werden, daß
Abnahme oberer Antenne als Detonationsursache im
bei Annahme
«günstigsten Pall
«igünstigsten Fall die Hälfte der Sperre sich selbst ver-
richtet hat'i
richtet'

Chef Mar.Verb.Stab Rom berichtet, daß er


Mar.Vlerb.Stab Korn dem Adm .
längeren schriftlichen
Stab der Kgl. ital .Marine in längere«
und mündlichen Ausführungen die Notwendigkeit der Neu-
schaffung
Schaffung einer
eine r U-Boots-Abwehrflotte dargelegt hat, um
die Krise, die durch den tatkräftigen U-Bootsangriff
in Mittelmeer entstanden ist, zu
der Engländer ia
((26)
26) überwindeniTiifeuSchaffung einer
überwinden?7&euSchaffung einer ital.
ital. U-Boot-Abwehrflotfe
U-Boot-Abwehrflotfe
! -jtal.
/Wtal. Adm.Stab tatbat die praktische Durchprüfung verfügt,
' sodaß ositive Ergebnisse davon
s odaß gewisse positive e rhofft werden
davonerhofft
Idjnnen, Notwendig wird jedoch
Minnen, Jedoch Unterstützung mit deut-
schem Material sein.(Siehe PS.
sehern PS. 1347)
1347).•
veran laßt Prüfung, inwieweit Materialliefe-
Ski. verar
rungen möglich sind.(besonders S- und Horchgeräte).

33.. Nordafrikatransportei
Nachschubverkehr Libyen wieder aufgenommen.
auf genommen.

Bes
B o n d e r e s t
e s onder

-und Gen.Stab des Heeres übermittelten der Ski.


Mar.Verb.Bom .und
Mar.Verb.Eom..
am 28.7. eine Melcung des Generals Rommel vom 25.7., in der
dieser erneut aui
aul die katastrophale Versorgungslage und
die besonders gro£
gro(ee augenblickliche Bebriebsstoffkrise für
- V3-
-yj-i
Dotum
Datum Angabe öee
Tlngabc (Drtee, IDinö,
6eo Orlee, tüctter,
IDinb, töcttcr,
unö
un6 6ecgang, Beleuchtung,
eesgang, 23flcud)tung, €ichtigfclt
eidiligtci! D o r Ff o in
m m n i f f ce 26
Ul)rjclt
Ul)f3«it öet
6tt iufr,
tuft, inonöjchcin
5Uonb|ii)cin u(n>.
ufro.

3.8.41
3.8.4-1 und aua
hinweist und
das DAK hinweisjt aus der
der gegenwärtigen
gegenwärtigen läge
Lage ver-
ver-
drin wende Folgerungen zieht, die er als
schiedene dringende
achiedene ala die
v
orauaaetzunger für die Erhaltung der Kampftätigkeit
Voraussetzungen
Wit des DAK ansieht.
Beweglichkeit
und Beweglichk anaieht. U.A. wird die weit-
gehende verantviörtliche
gellende Einschaltung der deutschen Ver-
er tli che Einachaltung
hindungsstähe Ihorn
bindungaatäbe om in italienische Befehlsbefugnisse und
italieniache Befehlabefugniase
die raaehe
rasche Ver^efgung ausreichender deutscher
Verlegung deutacher Luftatreit—
Luftstreit-
Sizilien, Tripolis
k-äfte nach Sizilien,
täfte Tripolis und
und Bengaai
Bengasi mit dem allei-
mit dem allei-
nigen
n igen Zweck dfd£ r Sicherung des Schiffsverkehrs
Schiffaverkehra und der
geforder- , ferner Entsendung einzelner
Häfen gefOrder ferner Entsendung einzelner Betriebsstoff—
Betriebsstoff-
Schiffe direkt nach Bardia
Bardia und die deutsche
deutsche Beschaffung
raums.
Schiffsraums.
weiteren Schifia
Verb.Stab, der
Chef Mar, Verb.Stab, der sich
sich selbst
selbst in
in der Cyrenaika
der Cyrenaika
Eonimel über
bei General Roiunel über die
die bestehenden Schwierigkeiten
bestehenden Schwierigkeiten
Aua Wirkung^in eingehend . unterrichtet hat, stimmt
und Auswirkungen stimmt den
Forderungen deden DAK vollauf zu und sieht besonders die
■ uig einiger Dampfer nach Bardia als dringend
Zuführung
direkte Zufiihr
notwendig zur Jehebung der der Brennstoffläge
Brennstoffläge an.
an.
Dem Vor sc ilag des Chefs Mar.Verb.Stabs Rom, die
Vorao
.a" und "Brook" einige Male
"Bellona"
Dampfer "Belloi, in direktem
i-Bardia einzusetzen, stimmt die Ski. grund-
Jtaliei-Bardia
Verkehr Jtali
sätzlich zu, asjfem
aätzlich ifem folgende Voraussetzung erfüllt sind:
durch ital.
a) Sicherung durch ital. Marine
Marine etwa bis Kreta
etwa bis Kreta

■ung durch X. Fl .Korps zwischen Festland


Luftsicherung
b) Luftaicher'
und Kreta bis Einbruch Hacht
Nacht und Femsicherung
Fernsicherung
Süd 3!isten.
gegen Südrsten.

c) Aufnahme iurch Luftstreitkräfte des DAK bei Hell-


lurch Luftstreltkräfte
werden.

Gruppe Süd wurde am 29.7. entsprechend unterrieb-


unterrich-
angewie sen
tet und angewieja en die dringende Forderung nach Luft-
Sicherung beim, rIC.Fl.Korps
aicherung .Fl.Korps zu unterstützen.
(Siehe im Einzelnen hierzu FS.M.Verb.Stab Rom und
r
(27) om 29.7. in KTB
v•om
FS. der Ski. vi Teil C Heft XIV. )
Datum Eingabe öes 0rteo,
Angabe ©rieo, U)inö,
UMnö, fOctter,
10etter,
un6
unö 6eegang, Beleuchtung,
©eegang, ÖBleudjtung, ©ichtigfcit
öicbtigfcit üorfommniffe
ü orfom m ntffe
Ubcjeit
iJljrjeit öcr
öer luft,
iuft, 511on6|d)eln
illonöfdieln ufiu.
ufio.

3.8.41 Die immer wieder von allen deutschen Stellen


Forder ung nach einer Eingliederung der deut-
erhobene Porder
sehen Verb.Stäbe
Verb.Stäb ln Rom als verantwortliche Mitarbeiter
Piihrungesstäbe
in die Pilhrungs täbe der Wehrmachtteile
Wehnnachtteile scheint
soheirit nunmehr
ihrer Erfüllung ein wesentliches Stück näher gebracht
worden zu sein. Jn einem heute vom (KWCKW übermittelten
Auszug eines Br
Br|iiefes des Duce an den Führer vom 24.7«
heißt esi
"Jch beabsichtige anzuordnen, daß die gegenwäjv
gegenwär-
tigen deutsche Verbindungsergane
Verbindungssrgane bei uns sich in'
in
Kgl.Jtal .Marine
Dienststellen des dem Admiralstab der Kgl.Jtal.Marine
beigegebener Admirals oder des der Kgl.Luftfahrt
beigegebener Generals verwandeln. - Diese Dienst-
stellen würcen
würben auch materiell bei den respektiven
Generalstäben eingerichtet, denen sie beigegeben sind,
Generalstäbcn
und wären de für bestimmt, in der Person ihres OhefsChefs
an den verschiedenen Studien, die unternommen werden,
sowie an der Bitscheidungen
Qitscheidungen teilzunehmen, die in Be-
zug auf -die Fragen getroffen werden, die Sie so
klar in Jhrcm Brief definiert haben. So würde neben
dem General von Rintelen beh.bei«. Hauptquartier der italie-
nischen Wehmacht
iTehni acht der Admiral Weichold den Posten beim
Admiralstab der italienischen Kriegsmarine und der
General von Poljl
Potjl beim Generalstab der italienischen
Luftfahrt ülemehmen.
übernehmen. - Es handelt sich darum, in
Gemeinsamkeit daran zu arbeiten, auf bestmöglichste
im Mittel-
Weise das wichtigste Problem zu lösen, das irallittel-
meer vor un; steht: jenes der Transporte von Menschen
und Material ."
Es ist dr:■; ngend zu hoffen, daß diese Neuregelung
unseren Verb.Sti ben die notwendige Einflußnahme auf die
(Jheidungen der Mittelmeeroperationen er-
wichtigen Ents (heidungen
Beglicht, die llein geeignet ist, eine befriedigende
nßglicht,
Lösung
lös ung der geg'
gegij:inwärtig
nwärtig so schwierigen Probleme zu
erzielen.
-£.r-
Datum öes ©rtee,
Angabe 6ee «Ortea, tütnö,
tüinö/ tDetter,
tüßttet,
unö ©eegang, 8eleud)tung,
Beleuchtung, 6iAtlgfeit
©icbtlgfelt üocfommniffe
üoefommniffe
U^rjclt öec luft/
6er tuft, illonöfd)ein
iHonö^hein u(u>.
ufu>. 27

3.8.41
3-8.41 4. Bereich Mai (?ruppe
4- Gruppe Büd:
8üdi

Xgäis:
Ägäiai Bai d;anellenüherwachung,
Dai d.anellenüberwachung, llinenaucharbeiten
Uinenaucharbeiten
U-Boot aajagc
jage planmäßig.
. .
1.8. 1 e i Lirftangriff
Luftangriff auf Flugplatz Halenes
Ualenea (Kreta)
Flaksohutz
Ja 87 zei stört, 5 beschädigt, da kein Flakachutz
7 Ju.
vorhanden. Bei Luftangriff auf Flugplatz Jraklion 2
Flugplätze zerstört, 2 beschädigt!

Sohwarzea !L een
Schwarzes
Feindlagei Agentenmeldung über ruaa.
russ. Absicht,
£ chwarzmeerflotte gegen Lieferung von Pan-
Teile der £ohwarzmeerflotte
zernagen ur d Flugzeugen an Bauland
zerwagen urd Sigland abzugeben, er-
scheint unj
unf laubwürdig
laubwürdig.
Eigene Lage
Eijene La ~e
liinen; ucharbeiten planmäßig.
Minen;
Euaa. Ijuftangriffe
Huss. lJuftangriffe auf Sulina ohne militärischen
Schaden.
Schaden

7111. H e e r e s 1 a g e s
VIII.

Russische Fron
Heeresgrippe
Heeresgn ppe Süd; 11. und 17-Armee
17.Armee bereiten im Zu-
sammenwirken eit
Eit Pz.Gr.1 Einschließung des Feindes im
Raum Nowo Archangelsk vor.

Heeresgrippe
Heeresi;n ppe Uitte;
Uitte: Vor 2.Armee Lage unverändert.
Armeegruppe Giderian hat von Süden her wichtigen
Knotenpunkt Rcslawl genommen und Straße Roslawl/Smolensk
erreicht. Starke Feindangriffe abgewehrt.

Heeresgrtippe Hord:
Heeresgrippe Nord! Bei 16.Armee Cholm genommen.
18.Armee gewinnt Boden im Angriff nach Norden. Linie Weißen-
Weißen-
-n-
-u-
Datum Ungabe 6Cö
Angabe £>Dö Ortes,
«Drteo, UMnö,
U)inö, fl.lctter,
tUcttcr,
unö
un6 üeegang, Beleuchtung, «Öiditigfcil
ocegang, 8eleud)tung, ©id)tigfcit üorfommniffe
ü Dr f o m m n Iff E
Uljrjclt
U(>r3ßU 6er luft, inonö|d)ein
öec 511onöfd)cin ufu>.
ufiu.

ch/
ch/
33.8.41
.8.41 atein/Hoovere- ■Kolu durohi
stein/Eoovere' Bitten.
durchfxtten.

finniache Eroitt
Finnische Proiii .t:
Zäher Ffindwiderstand
F< indwiderstand vor II.AK.
II .AK.
B
1 feindl U-U-Boot
oot im Nordteil
llordteil des Ladogaaeea.
Ladogasees.

Norwegische F:- ont:


IVont:
Gal indegewinn, auf der ganzen Frcnt zähester
Kein Gelijidegewinn,
Widerstand. Uligruppierung im Gange.
Widerstand Ungruppierung Gange,
Gebirgsk >rps
iirps Norwegen vernichtet Feind nördl.
Lizahucht durc h beiderseitige Umfassung.
Lizabucht duroh Umfaasung.

C/Skl.
C/Skl,
/ 1/Skl.
Ia
w I'
^7
-*7

Datum 5inoabe öee 0rtea,


^Inflabe 0rteöf IVinft;
IDinö, lücttcr,
fücttcr, 1
unö
un6 ©eegang, 23eleud)tung,
©cegang, Öeleudjtung, ciditigfclt
öid>tigfdt L » D r f Do m m n ti
ü ffe
Uljrjclt öet iuft,
£uft, iltonöfdicin ufiu.
RlonÖfdicin u[u>. 28

44.8.41
.0.41 Besondere pc litische
litisehe Hach
1! ach richten.

Spanien:
Aussen:Dinister erklärt, dass infolge scharfer Francu-
Aussen sinister Pranoo-
Rede wieder Ge i ahr einer vorzeitigen Verwicklung Spaniens in
best qhe. Rede sei verfrüht gewesen, sie habe',
den Krieg Best habe, den
Engländern und Amerikanern aber über die wahre Stellungnanne
Stellungnahme Spa-
niens die Augei geöffnet. Die Illusion, dass der Caudillo un-
bedingt Heutra] ität wahren werde, sei genommen. Spanien werde
Balle von II.ccjndungsversuchen in Portugal sofort eingreif
im Ralle eingreifen,
en,
tre tz vorhandener Aufmarschpläne wenig vorbereitet.
es sei aber trt vorbereltetj
Der span; Ober! oimnissar
span. Ober] oimissar in Marokko
I.'arokko habe bestätigt, dass in gan:
alle eine I.anlmig
Westafrika allt I.andung betreffenden Fragen von anglo-ame-
rikanischen ;tan
ton eingehend unter.,acht
untersixcht würden. Die Haltung
Kogues sei senr
General Hogues sehr zv/eifeihaft,
zweifelhaft, fast alle Franzosen in Ma- l'a-
rokko seien de Gaulle-Anhänger.

I r an;
an:
Engl
Engl. orbereitungen gegen Iran schreiten nach Keldung
orbereitungon
über Ausw. Amt fort. Von Irak-Regierung haben Engländer Uber-
lassung des an iranischer Grenze liegenden Kilitärgebietes von
Uansuriat el D abel gefordert und von Iran die Verpachtung
eines grossen renzgebietes
renzgebi'etes verlangt.

U
Nach P: esscnachrichten
Hach wir4'.:
essenachrichten ist ein wirtschaftliches
"tlr ohes Ver-
teidigungsamt \nter
teidi.Tungsamt ilnter Leitung des Vizepräsidaten Wallace...
Wallace. ge-
-w
11

Datum Angabe öee


6es 0rteo, UMnö, IVcttcr,
IPetter,
uhjb
uW> 6ecgang,
©eegang, 3eleud)tung,
8elcud)tung, öiditiflfcit
öiditigfeit üotfommniffe
üotfommnijfe
Ü^cjeft
U^rjeit öer luft, JllDiibfdKln
öEC JlbnöfdKin Ufltf.
u[n>.

4.8.41
4.8.41 schafren,
schaiTen, das i- inen
inura Ai.it flr ’.virtschaftliche
Amt für .virtschaxtliche Kriegs-

führvmg
führung gleich itzen ist.
gleiol- usetzen iiinktionen
itmktionen des neuen

Amtes älmeln di neu des brit. Blockadeministeriums.


älineln 1

Roosev lt hat sich zu einwöchentlicher Erho-


lungsfahrt an 1 ord "lotomac"
"rotonnc" begeben.In Zusammenhang
hiermit wird e ne bevorstehende Zusammenkunft mit
tet.
vern i .t
Churchill vern\. et •

Japan:
J a p a n:

senninistor erklärt deutschem


Vizeau;senninit
Vizeau: deutschen Botschaf-

ter gegenüber, dass engl, und USA.-Regierung gegen Vor-

wurf, Sich rneit


die Sich rheit Indo-Chinas
Indo-lhi.ias sei durch England oder

USA. bedroht, härfatens


ichärfstens protestiert tmd
und erklärt hät-

ten, ^oiteres Vorgehen Japans im Südwestpazi-


dass ein weiteres
fik zu ernsten Folgen führen müsse . Japan habe durch die

neu gewonnene ! chtposition die angelsächsischen Mächte

stark beunruhif t und damit den Itruck


Bruck zugunsten der Achsen-

machte erhebli h verstärkt. Im


IEI gleichen Sinne wirke
v/irke die

Kobilmachung,
Mobilmachung, ie mit der Absicht durchgeführt werde,

So>vjet-Stri itkrüfte
die Sowjet-Str itkräfte zu binden. Russland werde sich

kaum mehr ents ((hliessen, weitere Truppen aus dem Fernen


entsdiliessen,
Osten abzubefö ■dem. Um den V/eg aus dem Neutralitätsab-
Ueutralitätsab-

Angl iff zu finden,


kommen zum Angr sei die Stellung scharfer

territorialer 1}orderungen
orderungen an Sowjetrussland die beste

Methode. pei sönlioh


Er pea sönlich halte einen schnellen japan.Kriegs-

eintritt für r: chtig.

Demgege4nüber
Demgeg näher deuten verschiedene andere Anzei-

hia '^dass Japan noch nicht bereit ist, einen


chen darauf hii'^dass
vollständigen i4ruch
ruch mit Gross-Britannien zu wagen oder
Amerika unnö ■tif: herauszufordern.
unnötig
Datum Eingabe
Angabe öea
öes ©rtce,
©ttea, lüinb,
tüfnö, tüctter,
tOctter,
unö
Uf)r3Kft
Ubrjelt
©eegang,
©ecgang, Öeleudjtung,
6cr
Belcudjtung, 6id)tigfelt
öer tuft, 5Uon6|d)ein
6fcbtigfeÜ
5Honöfd)cin ufro.
ufru.
üorfommniffe
üocfommntffe 29

4.8.41 Lagebesprechung beim Chef der

Seelcriegsleitung.
Seekriegsleitung.

1.) Zur Denkschrift


Denkschr- ift der Ski, über den gegenwärtigen Stand
(28) der Schlacht im Atlantik:

Vom OK’.V./L
OKtf./L I k wird übermittelt, W.F.St
dass Chef W.F.S'fc
der Denkschp ift voll zustimmt und die Auffassung vertritt,
dass sie di grossen Probleme dieses Krieges in allen we-
sentlichen für
Punkten richtig sieht. Chef W.F.St. hält es für-
unverantworte:
unverantwor[t lieh, wenn es bei dieser Denkschrift bliebe
und sonst n Lchts
ichts geschehe. Das OKW. beabsichtigt,die Auf-'
Auf-
fassung des A.A., der lüftwaffe
Luftwaffe und auch des Heeres zu
diesen Seda ikengängen, soweit sie deren Bereiche betref-
fen, einzuh nlen,
3len, sie zu verwerten und dann das Gesamtergebü
Gesamtergebi-
a und schriftlich in einem kurzen strategischen
nis mündlic i
Überblick a i den Führer heranzutragen. Die wichtigste Fra-
ge ist auch nach Ansicht Chef W.F.St. unser Verhältnis mit
Frankreich, Frankreich wird mehr und mehr erkennen, dass es
eine Schlüs selposition
elposition in diesem Kriege gewinnt, und dass
es demjenig n den Endsieg erleichtert, dem es seine afri-
kanische Po 3ition
sition zur Verfügung stellt. Auffassung Chef
W.F.St. w)r
wir 1 offenbar von Chef OKW. gebilligt. Ski. hofft,
MT rh aus den Gedankengängen der Denkschrift gezo->
dass die »i- gezo-i
genen Folge nu.gen
umgen auch die Zustimmung des Führers finden
und
lind eine na :h Ansicht der Ski. dringend notwendige schnell
Erfüllung f .nden!

2.) Einsatz ita .ienischer


ienischer und deutscher Luftwaffe im Mittelmeer
ITittelmeer

Che Kar. Verb. Stab Rom meldet die neue Fassung


der Vereint
Vereinbt:rungen
rangen zwischen der ital. Luftwaffe und dem
X.Fliegerko: • ps hinsichtlich Zusammenarbeit über See in
X.Fliegerko:‘ps
Ägäis, Nord
Nord.::ifrika
frika und Sizilien (siehe die Vereinbarungen
(29) in Kr.Tagebui
Kr.Tagebuch
ch C, Heft XIV Deutsche Kittelmeerkriegfüh-
Mittelmeerkriegfüh-
rang). Nach diesen Bestimmungen ist der Schutz des eigenen
rung), eigener)
Seeverkehrs im Afrika-Nachschub ausschliesslich Aufgabe der

ital. Luftwi.
Luftwaffe.
ffe. An der aus diesen Abmachungen hervorge—
-50 '

Datum Angabe öcs


Eingabe ȟtteo, (Uinb,
6es iDctco, IDinö, tUcttcr,
tOctter,
unö ©ecgang, Belcudjtung,
ffetgang, öeleudjtung, eiditigFtit
oicbtigfcit üocf om
Dtn m n t f f e
Ul)r}«rt
ilbtjßtt öer luft, 5Vtonö|ci)ein
btt STton&fdiem uftu.
u|ic.

4.8.41 henden Einste llung sind bisher alle immer wieder be-
triebenen Ve: s uche der Beteiligung des X.PI.Korps
tri ebenen Veifs X.Fl.Korps
Uhrers Afrika am Schutze der Seetrans-
Pl.E iihrers
und des Fl.?
porte geschei tert.

Die kl. stimmt der Auffassung des Mar.Verb,


Stabes Rom zi.
z\. dass ohne weitgehende Einschaltung
der deutscher Luftwaffe zum Schutze der Seewege
und Häfen für den Afrika-Nachschub deren Gefährdung
vor allem dui c.h englische Luft- und U-Bootsangriffe
durtc;
1 ch angesehen werden muss.
unerträg lieh
als unerträgl

Bevorstehende
Bevorstehend; Indienststellungen der Überwasser-
streitkräfte
Sieh4 Übersicht nach dem Stand vom 4.8.
Siehd
((30)
30) (Ski. Qu. A : a 5825
3825 gKdos.)in Kr.Tagebuch Teil B
Heft V Blatt 55.

Lage 4.8.

I. Krieg in den ausser■h eimischen Gewässern!


heimischen Gewässern:

1. Feindlage!
Feindlage:
Nordatlantik Nach brit. Admiralitätsmeldung ist Dpfr.
on engl. Fatrouilleneinheiten
"Frankfurt" ion Patrouilleneinheiten aufgebracht
worden! DerV<crlust des Schiffes
DerVcrlust Schiffes mit wertvoller Ladung
Ladung
ist besonderii
besonder^ zu bedauern.
en ;1. Vedetten
2 en,;l. und 2
Vedetten und 2 Minensuchboote haben
Minensuchboote haben
bzw. 1 8. Punta del Gada bzw. Horta zur Brenn-
31.7. bzw.
stof f er
stoff gänzung
ergänzufi,g und Versorgung für einige Stunden an-

gelaufen

Südatlantik: Hilfskrz. "Alcantara", 31.7. Buenos Aires


eingelaufen, ist 2.8. morgens wieder in See gegangen.
eingelaufen

Indischer Oz san:
:an: Nach Funkentzifferung gibt Adm.Colom-

bo bekannt, lass 4.8. 0944 Uhr einer verstümmelten Not-


Dolum
Datum Angabe öes
Eingabe öee 0ttßö,
©rtee, tüinö,
lütnö, tücttcr,
lücttcr,
unö ©cegang,
©eegang, 23pleud)tung, 6id)tigfclt
23plcud)tung( öiditlgfclt ü
D o tc F o m m tu
ui f| f e 30
Ut)r3eit öet iUonöfdjein ufu).
öer luft, 5Uonö|d)ein ufiu.

4.8.41 meldung naon


nach 1 Handelsschiff von einem Uherwassernandels-
Überwassernandels-
zerst. auf irr bekannter Länge, möglicherweise Hordbreite(an-
urbeksmnter Hordbreite,an-
gegriffen wuijde.
vnn(de. Es kann sich um Schiff Hl"
Ml" handeln.

Stiller Ozeail:
Ozeart: Nach unbestätigter ital. Meldung
Keldung soll "War-
*War-
dem Marsch vom Mittelmeer nach Seattle Manila
spite" auf dt:
he'ben. - 1-unkaüi.klärung
angelaufen hi Funkaufklärung erfasst neue Anweisun-
gen für die Ansteuerung durch die minengesicherten Gebiete
vor Manila.

Eigene Lage;

I Nach amerikan. Pressenotiz wurde Dampfer "Erlangen"


vor "Alcantara" aufgebracht. Versenkung soll nicht
angeblich voi.
gelungen seit Gehe1munterlagen sei erbeu-
eine Anzahl von Gehelmunterlagen
tet(?).

I ünmi ■ telbare Nachrichten von eigenen Hilfskrz. sind


Unmi
eingeg:iingen.
nicht eingegi ngen.
TJntei:
Untei:•richtung
•richt\ing Schiff "36" (alle ausserheimisch nach-
richtlich)
richtlioh) üb
üli er vermutete Anwesenheit Trägers "Furious" im
Seegebiet Tri msö und
\md weitere Schiffsnachrichten durch FT
1615 und 164
Weisung
nng der Ski. für Einbringung Schiff "36" siehe
1
unter "WestriLum" •

II. Lage Westr

Feindlage:
Funk peilung ortet engl. Einheit 0715 Uhr nördl.
Scilly-Inseli.
Scilly-Inselr. - Suche der Luftaufklärung nach Geleitzug
erfolgreich. Er wird 1225 Uhr in 9432 AL in Stärke von etwa
20 Handelssc Riffen, 3 Wachbooten, 2 Zerst. und wahrschein-
lieh einem Kx
Kr z. mit nördl. Kurs festgestellt. Peilzeichdn für
TJ-Boote!I
U-Boote

Eigene Lage:
Atlantikküsti Gr. West und B.d.U. erhalten von Ski. Weisung
Datum Angabe öce
öee Orteo,
Örtco, iVinö, tücttcr,
iDinö, lücttcr,
urtöv
urtö'. ©ecgang, Beleuchtung,
6ecgang, Bclcudjtung, «Siditigfeit
öid)tigfeit üorfommntffe
Ubrjelt
Ubcjeit* öer iuft, 5Konö|ci)cin
öcr 5T^DnöJci)cin ufu'.
u[a'.

4-.8.41
4.8.41 "36"'
für Einbringung Schiff "36". Schiff soll Neumondperio-
de Ende August über"Weg
Uber"Weg Anton" franz.Hafen einlaufen.

Chef Ski. wüns cht weitestgehende Sicherung. B.d.U. soll


<^ie zweckmäs- ■
mip 2 U-Booten unterstützen, d,ie
Einbringung mit
sig an 2 versc aiedenen
vers c a:iedenen nach Westen herausliegenden Punk-

ten etwa in CE 58 und CD 62 nach Anweisung Gr. West auf-


gestellt werdei
werdet Aus taktischenGründen muss Jede Bin-
Hilf skre
düng des Hilfst euzers an bestimmte Aufnahmepunkte ver-
reuzers

mieden werden, Auf ital. Heimkehrer ist


ist,bei
bei Angriffs-

erlaubnis für U--Boote Rücksicht zu nehmen. Gr.West


Gr,West soll
vorgeschcjb ene Luftaufklärung und Bereitstellung
weit vorgesoho(b
verstärkter S
Sii|cherungsstreitkräfte im Aufnahme gebiet Bis-
Aufnahmegebiet

kaya veranlas n und Führung des Schiffes vom Aufnahme-


punkt der U-B ootee ab übernehmen, sowie Absichten hier-
für zwecks ze itgerechter Unterrichtung Schiff'"36"
Schiff-"36"
.gehend melden. (Siehe FS 1400).
durch Ski. um.gehend

Lufteinsatz:
mg einer am 3.8. vermissten FW 200 im
Besät zzang
Schlauchboot ih 5177 BF gesichtet,
gesichtet, durch
durch Flugsicherungs-
Flugsicherungs-
schiff eingebraicht.
In 589[1 AL Einzeldpfr. (4 000 BRT) durch Bom-
ben versenkt. Es handelt sich um Dpfr. "Tunisia".

N o r d s e e,N o r d m e e r,N o r w e g e n:
III. Nordsee,No

1. Nordsee:
Feindlage:
WalareoheinlicheVerteilung der engl, schweren
WaJirseheinlicheVerteilung
Schiffe im Hieimatbereich:
HJeimatbereich:

im Scapa- Gebiet: King George V, Prinoe


Prince of Wales,
Rodney, Repulse,
Repulse.

im Hordmeer
Nordmeelr bzw.Rückmarsch aus Nordmeer:
Nord-^er: Furious,
Victorious
S5-
-iJi-

Datum Angabe öea


öce ©rtea, tüfnb,
tOlnö/ IDctter,
roettet;
unö 6aegang, Seleudjtung,
€ecgang, Selcudjtung, 6id)tigfelt D D t f o m m n i f f e
Dotfommniffe 31
6ßt luft,
öer tuft, iUonö(d)ßin
5Uon6^)ein ufm.
ufiu.

4.8.41 Im Clyde: Argua.


Argus.

Von USA, .n England wieder eingetroffen:


elngetroffeti; Malaya;wahr-
acheinllc
soheinlic: i noch nicht im
Im Dienst: Indomitahle.
Indomitable.

El-ene Lage! Ke ine beaonderen


Eigene Lage: besonderen Vorkommniaae.
Vorkommnisse.

S cl. unterrichtet Gruppen und übrige in Be-


tracht ko:ijamende
ipmende Stäbe über
Uber Standort von vier mit deut-
scher Gen hmijung
acher Überaee unterwegs
hmigung nach Übersee unterwega befindlichen
schwed. S :hiffen
achwed. zwiachen Shetlands
;hiffen zwischen Shetlanda und Parör
Farör durch
FS
PS 1500.
L ifteinaatz
1 dea P.d.Luft
ifteinsatz des F.d.Luft ohne besondere
beaondere Ergeb-
niaae.
niese.

2. Korwegen!
Norwegen:
Feindlage: Kein Ji neuen Meldungen.
Feindlage!

Eigene Lage:
läge; Ei jene
ene Luftaufklärung atellt
stellt feat,
fest, daaa
dass Funkata-
Funksta-

tion auf Bäreninael zeratört. Besatzung


iäreninsel zerstört. Beaatzung der Luftwaffe
anacheine
anscheine id durch Engländer.gefangen.
Engländer gefangen.

V 3m
)m 3.8, werden erfolgloae
erfolglose Luftangriffe im Schä-
rengebiet an'mittelnorweg. Küate
Küste nachgemeldet. 4.8.Bom-
benangrift
benangrif jf durch 3 Hurricane auf Vp.-Boot "Elster"
"Elater" im
Tromsögeb. et. 2 Flgzg. abgeschossen.
Tromaögeb. abgeachosaen. Angriff vermutlich
von "Furi )ua"
>us" aua, aich alao
aus, der sich also 0200 Uhr noch in dorti-
gern Seege )iet
>iet befunden hat, während "Victorious"
"Victorioua" offen-
bar nach capa gegangen iat,
ist, um neue Flgzg. an Bord zu
nehmen.
Z jrat.
jrst. "Eckoldt" und "Beitzen" aua
aus Tromaö
Tromsö nach
Billefjior li,, U " 568" aua
Blllefjor aus Drontheim zur Unternehmung aus-
gelaufen

IV.S k a g e r r a k,0 t s e e-E ingänge, Oataee:


Ostsee:

Skagerrak.Ostsee- .:
1. Skagerrak.Oataee- !ingänge:
ingänge:
ileit Oalo/Aalborg
Oslo/Aalborg eingelaufen. - U-Boot-Geleit:
-5-y-

Datum Eingabe öea örtea, IDinö,


6cs Ötlcö/ U)inö, tDcttec,
tDcttcr,
unö ©eegang, 23eleud)tung,
öecgang, öid)tigfeit
3eleud)tung, Siditigfeit ÜPtfommniffe
üccfommniffe
Ul)r3c>t
Uljrjeit öcr £uft, illonöldjein
6ec £u^, Mbnöfd)cfn ufit>.
ufin.

4.8.41 besondei e
ohne besondea Vorkommnisse. - Auslegen Hetzsperre
Metzsperre bei
Fredericia be endet.

Von C st vorgeschriebener Schiffahrtsweg am


Nordausgang c es Kleinen Belts für Passieren der Netz-
Nordaussang
sperre siehe FS 2245.

2. ffeetl,
ffestl. Ostsei
Ostsee
Station 0. gibt neue minenfreie Zwangswege
für Schiffahit
Schiffahrt westl. Luftlinie Sw'münde/Trälleborg
bekannt. (Sifhe FS 1920).

3. Ostl.
östl. Ostsee
Feindlage: Starke Belegung Reval, reger, stark ge-
sicherter Ifachsohubverkehr
sicherten ijachschubverkehr nach Kassarwiek,lebhaf-
Kaasarwiek,lebhaf-
Zerst.-'1 ätigkeit in Kassarwiek und Moonsund und
te Zerst.-
erneuter Z ^rst.-Vorstoss in Rigabusen zeigen vorläu-
Föstfyialten russischer Flottenfunrung
figes Fdsttyi Flottenftthrung an der
Absieht,
Absicht, d: e leichten Streitkräfte gegen deutschen
Nachschubvi:rkehr
Naohschubv^:rkehr und Minenräumtätigkeit in der Ir-

benstr. soy:
so \jn.e
re zur Unterstützung eigenen rechten Hee-
resflügeis einzusetzen. Einzelheiten siehe Tagesla-
kinzeiheiten

ge Ostsee und FS 1316.


1
Mai
Mat Gr. Süd übermittelt angebliches abge-
horchtes d: ahtloses Ferngespräch, nach dem die hal-
horohtes
tische Flo te ihre Streitkräfte durch ffeissmeerka-
überf1u
nal überftü ir en, oder falls dies nicht mehr möglich,
Schiffe ab: üsten und versenken und Waffen an Armee
übergeben oll. Ferner sollen Russen Halbinsel
Halbinsel■Kamt-
Kamt-
schatka an ;eblich
sohatka ;eblioh an USA. für Bau von Flotten- und
huf tstützp'rinkten
Luftstützp fmieten abgeben, gegen Einrichtung von
Flugzeugfab:riken durch USA. in Taschkent und 2 sei-
an-

Städ; en asiatischen Russlands.


deren Stad;

Dis Glaubwürdigkeit dieser Information muss


Dii
sowohl hinjiohtlich
hinäiohtlich des Inhalts, als auch des Nach-
richtenwegps vorerst ernsthaft bezweifelt werden.
Dotum
Datum Angabe öea
öcs ©rtßS/
©rtca, tDinb, tüctter,
unö
un6 öeegang, Beleuchtung,
©eegang, Beleud)tung, 6irf)tigfch
6id)tigfclt O p c f o m m n ti f f c
ü 32
öet luft,
iuft/ inonöfcheln
iTionöfebein ufiu.
uftu.

4.8.41 Eigene Lage:


Elrtene Laf.a: 'II g Riga/V/indau
Riga/Windau freigesucht. Einzel-Kümoverc
Einzel-KtLnoverr-
kehr freigegeb n.
LISP|^
1. LlSPt von Batt. Zerel erfolglos beschossen,ebenso
Küste bei Klei Irbe und Domesnes. Marine-Beobachtungsstelle
Domesnes meldet 3.8.
meldete erfolgreiche V/aldkämpfe mit den am 3.8. in
(nicht als Fallschirmabspringer)
S-Booten (niehL abgesetzten
abgesetsten Russen,
Libau rfolglos von 3 russ. Boabern angegriffen,
Bombern angegriffen.
Die Ski
SkL stellt von Gruppe Kord beantragte 600 EKG
EMC UM
unt
1 000 en zur Verfugmig.
OOO Sprengbo enzur Verfügung. Nach
Hach Auffassmg
Auffasung der Ski.sind
Sperrmassnahme
Spern lassnahme Isolierung von Hange
zur Isolieriing Hangö und westl. Kap Rist-
bzw.
na bzv/. Nekman' Grund besonders dringlich, während Verstärkung
in der Uitte Pi:
F nnenbusens
mienbusens westwärts Apolda nicht erforderlich.
erforderlich
erscheint.(Siemiee FS 0253).
erscheint.(Sie

Lerinin,
Bergun, gesunkener Minenschiffe und schwedische
tlinenschiffe -und
Sperren

Schwedischer Auffassung, dass Lücke zwischen


deutscli em V/arngebiet und schwed. Festland durch Fahr-
deutscl|i'
zeugbeiwachung
i\fachung ausreichend gesichert werden könne.ver-
könne,ver-
mag Sk . nicht zuzustimmen. Angesichts,
Angesichts augenblicklich!
'läge
'Lage ( Möglichkeit
nglichkeit russischer Ausbruchsversuche)misst
Äusbruch3versuche)misst
die Sk . einer Sperrung der Hoheitsgewässer bei Öland
besonde:re
besondi re Bedeutung zu. Mar. Att.
I.'ar. Stockholm
Stocldiolm soll da-

her be für die Hebung der Minenschiffe erforder-


der ftu-
lieh v.
wmrdenden Räumung bisheriger Öland-Sperre das
W!rdenden
Ausleg';( n einer neuen schwedischen Sperre etwa 2 sm
nördlidl;her
nördli her beantragen. Ein Räumen deutscher Minen
liihen im
I4C0
ffarngel iet kommt nicht in Frage (siehe Schreiben 1400

V.H ahdelssch
V.Haüdelssch ff a h r t:

Aufbrinj iung Dpfr.


Aufbrin^ "Frankfurt" und "Erlangen" siehe
ap sserheimischen Gewässern".
"Krieg in den ai
-61'
-ilil

Datum Eingabe öea


Angabe öes ©rtes,
©rtcö, UMnb,
tOin6, tÜctter,
tüctter,
unö ©ecgang, Öelcudjtung,
ßecgang, Beleuchtung, öichtigfeit
öiditigfcit üorfommntffe
ü o r t o m m n i ff e
Uljrjcft öer tuft,
öet luft, JTlonöldjein
Jltonöf^cin u|u>.
uftu.

4-.8.41
4.8.41 VI. U-B o o t s k r i 23gfülirung:
g f ü h r u n g!

1. Feindlage:
Engl. Eliinlieit
E nheit meldet 1555 Ulrr Ge-
Ulir verdächtigen Ge-

verrau'tlich U-Bootsturm in AL 34. Es kommt U


genstand, vernu

"563" in Frage; Eiiüieit meldet 2240 Uhr U-Boot


andere Einheit

in DG 6285 Kurs 280°.


200°. Es kommt ein U-Boot der Südgrup-
SUdgrup-
pe in Frage

2. Eigene
Pigere Lage
Verteil mg: im Op.-Gebiet 21, bei Süd-Gruppe 5,
in
I auf Ausmarsch 3 auf Rückmarsch 3, insgesamt 32 U-Boote,
Die Fühl
Fühl'ung an den nordgehenden Geleitzug wurde
auch während de 4.8. Nacht zum 5. trotz
.8. und in der Hacht
schlechter Sich|t
Sich|tVerhältnisse
Verhältnisse aufrechterhalten. Die am
iden Boote stossen jedoch auf starke Ab-
Geleitzug stehe aden
wehr durch Beif.a aher und Flgzg., Fühlunghaltermeldungen
Bewah:her
werden von 8 Bo y
3 ten abgegeben. Gegner ist hiernach bis

1300 Uhr Kurs B'Ifjrd,


Hr rd, Nordostkurs . gelaufen.
dann Nordostkurs.gelaufen. Letzte
Sichtmeldung du L’ ch U "83" 5.8. 0500 Uhr in AM 7185.
U "565" meldet 1328 Uhr Geleitzug in BE 2269
mit Nordwestkur 3. Boot wird unter.Wasser gedrückt und
tritt wegen Mas
Uas :hinenstörung
;hinenstörung Rückmarsch an, sodass wei-
Feststellufrgen nicht möglich.
tere Feststelluji,
Erfolge bisher nicht gemeldet. Meldungen im ein-

zelnen siehe Ta jeslage U-Boote.


seinen

Süd-Gruppe:U"10 3", "94", "93", "124" ändern Kurs auf


Ost, Eta
erhöhen E al auf 240 sm.U"331" bleibt im Angriff
tjiial Angriffs-
s-

portugL esischer Küste,


raum vor portugl da 16 Schiffe aus Eng-

land in Liesabo
Lissaboii erwartet werden.

Erfolge:1 Engl.D pfr.


Erfolge "Cap Rodney" (4 512 BRT) 360 sm westl.
Süd-Irland torp ädiert.
diert.
-JLL
Datum Angabe öee ©rtee, tüfnö,
bte ©ttee, lülnb, tücttcr,
tüettcr,
un6 ©ccgang, Beleuchtung,
©eegang, 6f<hHgte!t
Bfleud)tung, 6fd)tigfcft Dotfominniffe
D o 11 o m m n i f f e
Utjr^Kit
Ul)r3cit 6ct tuft, 5TtDn6|d)ein
6ec 5Ttonöfd)ein ufro.
ufa>. 33

4.8.41 VII. Luftkrieg f ü h r u n gi


VII.Luftkrieg g:

1. Haum
Baum um Englan^Im
Englan^:Im St. Georgskanal Handelsschiff (5 OOO
000
BRT) versenkt Westraum.
Versenkung "Tunisia" siehe '.Vestraum.
In de:
de Hacht zum 4.8. Feindeinflüge ins Reichs-
Macht
gebiet von He.Lgoland
goland bis Darmstadt. Keine besondere Schwer-
punktsbildung
Punktsbildung

2. liittelmeert
Mittelmeeri Ä' isserst erfolgreicher LT-Angriff der Il/KG.26
mit 4 He 111 iuf Reede von Suez. 1 Tanker 8.000 IRT,
BRT, 1 Han-
delsschiff 10 000 BRT versenkt, 1 Fahrgastschiff 20 000 BRT
schwer beschall
beschäfi igt.

VIII. Uittelme
Mittelme irkriegführung:

1. Feindlage:

Westl. Mittelmeer: Über


Uber Kampfgruppe H liegen 2 franz.Mel-
dungen vor, n
n ich denen sich der Verband am 4.8. früh in 2
Gruppen auf d :r
r Länge von Oran auf dem Rückmarsch nach West»*
West«
befindet.

Mittl»u.östl. littelmeer: Einheiten der Mittelmeerflotte wer-


lüttl.u.Hstl.
den vormittag
vormittagss im Seegebiet Cyrenaika bis Malta vermutet. -
Luftbildaufkl irung La Valetta ergibt 6 grosse,
Luftbildaafkl'.rung grosse j 2 kleinere
Handelsschiff;, 3 Zerst. (einer ohne Bug), 3 U-Boote,
U-Boote.
Ital. Marine gibt abschliessenden Bericht über Ope-
rationen Sizi .ien—Str.
.ien-Str. 30.7. —
- 3.8. —
- Sie vermutet, dass
grössere Einh ;iten der Kampfgruppe H, nachdem sie die Opera-
grossere
tionen gegen sardinische Küste durchgeführt haben, Kurs nach
;ardinische
Westen genomn
genomm in
:n und die Balearen nördl.
närdl. passiert haben.Sie
sind dann geg ;n Küste von Tunis vorgestossen, wahrscheinlich
um den von Ma
Ua .ta kommenden Geleitzug von 8 Dpfr. aufzuneh-
men, der unter
unte:- Geleitschutz von einem Kfz.
Krz. und 3 Zerst. in
der Nacht zum 3.8. Sizilien-Str. passiert hat. Ital. Adm.
Stab gibt ausdrücklich zu, dass Unterlagen für vorstehende
otab
Annahme vollkommen unklar sindl!
-5P-
-JL.

Datum Eingabe öes


des ©rteo,
©rtco, iütnd,
tDinb, tUctter,
und
un6 Setgang, 8cleud)tung,
Secgangi Beleuchtung, SiditigFeit
Sidiligfeil ü o r f o m m n i (f e
üortotnmniffe
Ubrjeit
Ubrj'it der iuft,
6er tuft, STionöldjein
iT!ond|<l)ein ufu'.

4.8.41
4.8.4-1 2. läge Italien: Juch dieser Durchbruch der Engländer durch
Lage

Slziliene-qr•assc
die Siziliensl|r•asse nach beiden Richtungen ist infol-

ge der unzure chenden Abwelirmassnahmen der ital.Ma-


ital .Ma-

rine voll gelmLgen.


igen. Chef L'.ar.Verb.Stab,
Mar.Verb.Stab, der nach neuer

Regelung jetzt
jetzl erfreulicherweise an den ital. Admirals—

Sitzungen tei ;: nimmt und dadurch gewisse Einflussmöglich-


tesitz" , hat bei Adm. Stab angeregt,
keiten besitz' Über-
eine Uber-

wackung der S ::zilienstrasse


wacimng zilienstrasse durch Hilfsfahrzeuge zu

schaffen, 'da
da Luftaufklärung kein Verlass und die

Zahl der Seesi“ reitkräfte ungenügend ist.


i'reitkräfte Chef Adm.Stab

hat Prüfung de s Vorschlages befohlen, um schnellstens


über achung bei Kap
ständige Über Eap Bon - Has
Ras —
- el - Mustafa —
liustafa -

und offener I
E L’dlücke
dlUcke Minensperre
Linensperre zu erreichen (s.2001).

Uber nderung der Standorte von Flotteneinhei—


Flotteneinhei-

ten siehe Tagt slage Mittelmeer.


Tage islage Eittelmeer. Schlachtschiff "Doria"

von Spezia na Tarent verlegt. -


Am 3. und in der Macht Buftan-
Nacht zum 4.8. feindl. Luftan-

griffe ;z Reggio, Lampeddsa,


auf FUi.gplatz Lampedüsa, Bardia und Tri-

polis. Dpfr. Amsterdam" beschädigt.

Hach Marine hat 24.7. U-Boot "S<iua-


leldung ital. Uarine "Squa-
lo" gl. Taia)
engl.
er :er vom Typ Uar/afridi
:iher 7,'ai/afridi (11 600 BRT) versenkt
und U-Boot Dclphino" eine aigreifende
Dolphino" angreifende Sunderland abge-
schossen.

3. Uordafrikatr.-n Porte:
Hordafrikatran; Porte: Planmässig.

Für DiK wurden im Juli in 6 Staffeln mit 17


D.i£ v/urden

Schiffen 5 63- Mann,


Kann-, 1 1'62
i62 Fahrzeuge
Palirzeuge und 32 126 to Wehr-
übei'führt. Verlust Dpfr.
machtsgut übe:-führt. "Preussen" , 13 Tote,

30 Vermisste, 200 Verletzte. ^ ,


Das Gf
Gesamtergebnis
samtergebnis muss boi de»-
dejs- bestehenden gros-

(31) Schwierigkeiten aber


sen Schwierig!leiten abei? als^befriedigehd
ali^befriedigend angesehen wer-
den, t£ä±sdsa
-'-rrvti-J— ißt
i&t ^ine Steigerung der Transportle^stun-
Transportlei.3tun-
gen für die Durchführung miserer
unserer OffensivabsichteiT/Unum-
Offensivabsichten/unum-
gänglich notwendig!
gäiiglich notv4ndig!
^
-59 -

Datum
unö
unf>
Ubr^elt
Utoett
Eingabe öce
6ccgang,
öee Orfee,
0rtca, tüinö,
tDinb/ tüctter,
ßeegang, Beleuchtung, 6id)tigfclt
6ec
6er luft, iUonöjaiein
6ichtigfeU
iltonöfdKlii ufm.
u(u>.
ü pD cr f o ni
D m n i f f 86
m ui n
4.8.41 4. Bereich Mar.
4i t .Süd:
. ftr.Süd:

ÄRäls;
Ä,":al3;
Feindlage:B 1
i Insel Keos 3.8. getauchtes U-Boot.
U-Boot,

Eigene Lage Uinensuoharbeiten und U-Boctsjagd


lüinensucharbeiten U-Bootsjagd planmässig.

Schwarzes Mee
Hee Keine besonderen Ereignisse. Nach
Hach Funkauf-
Punkauf-

klärung 2.8 in U-Boot vor Constanza, 1 U-Boot vor Varna,


3.8. 1 grosse e Einheit, wahrscheinlich "Charkow" vor Con-
stanza, 7 wei|t
weif; ere U-Boote vor Sev/astopol,
Sewastopol, zahlreiche kleiner«
Fahrzeuge im iaum Nikolajew. -
faum Odessa bis Hikolajew.

IX.. Heeres la ge
ge:

1. Hussische
Russische Front:

Heeresgruppe Süd:11.
iüd:11. Armee mit linkem Flügel nach Süden eln-
ein-
gedreht, 17.
17 Armee
irmee bei Perwomaisk Verbindung mit Panzergruppi
Panzergruppe
1 hergestellt,
hergestellt Eingeschlossener Feind versucht verzweifelte
Ausbrüche nach
nacji Süden, die abgewiesen werden. lanzergruppe
Panzergruppe 1
vervollständi
vervollständ.i ;t Einschliessung abgescnnittenen Feindteiies
Feindteiles
und stösst naph
n a :h Süden und Südosten bis nördl. Stepanowka
Stepanowia vor.

Heeresgrupte lütte:
Heeresgruppe Bei 2. Armee keine Veränderung^
Veränderung;. Armee-
gruppe Guderi in
m hat Strasse Kritschow/Roslawl fest in Hand.
Nördl.
Hör dl. Roslaw: starke Feindteile eingekesselt. Bei 9«Armee
9,Armee
Smolensker Ke isel weiter verengt, Säuberung geht Ende entge-
gen. Gegen Armeemitte zunehmender Feinddruck.

Heeresgruppe 1Uord:
brd: 16. Armee erkämpfte sich tiefen Brücken-
Brücken-
köpf ostwärts Cliolm,
kopf Hussa fort,
Cholm, setzt Angriff gegen Staraja Russa
18. A: mee hat Höhen südl. Tapa erreicht.

2. Finnische Front: Geringe finnische Erfolge in älen


allen Abschnitten.

3. Norwegische
norwegische Fron Li. Fortschreitender Angriff gegen Uchta.Gebirgs-
korps setzte 1S äuberung Uordufers
Ilordufers der Lizza-Bucht erfolgreich
fort.
Sotum
Datum Angabe 6ee
Eingabe öee Orles,
©rtee, UMnö,
IXMnö, lüctter,
tDctter,
upö
up6 Seegang,r Stleudjtung,
6eegang 8eleud)tung, 6id)tigfcit üocfommniffe
üorfommniffe
U^rjcit öcc tuft,
6ct tuff, 51tonö|ct)0tn
5Uon6|<f)t(n u[u'.
ufiu.

4.8.41 Gesamtes :ampfergebnis


aiapfergebnis der Heeresgruppen vom
22.6. - 31.7.: Ge|f ar.gene
angene 799 915; Panzer 13 005; Geschütze
9 446i
446; Flugzeuge 1 309 (erhelltet); Kraftfahrzeuge 5 385;
Pferde 6 242.

Weisung d s O.K.H./Gen. St.d.H. vom 31.7. für die


Weiterführung der Operationen im Osten enthält folgende
nächste Operation
Operati sziele
oziele
3 der Heeresgruppen:

Heeresgruppe güd
^üd Vernichtung der nordwestlich Kiew
kämpfenden roten Armee und der westlich des Dnjepr
Bnjepr
stehenden'Feindkr ifte.
stehenden Feindkr if te.

Hitt j_ Beendigung Schlacht um Smolensk,


Heeresgruppe Mitt
Auffrischung der anzergruppen 2 und 3. Angriff gegen
d 3 s Sosh, Bereinigung der Hordflahke,
Gegner westlich d|s Kordflahke,
Vorbereitung für Jeiterführung
,7eiterführung der Operationen in ost-
wärtiger Richtung

Hord
Heeresgruppe Nord Fortsetzung des Angriffs mit Schwer-
punkt zwischen II aensee
nensee "und
und Karva
Harva in Richtung Lenin-
Lersingrad
grad mit Ziel Leu .ngrad abzuschliessen. Säuberung Est-
lands.

C./Skl.

1. Ski.
\i

VII
\t

/,
■ I,:
'il-
Dotnm
Dotum SInjabi iee
?lngob( 6e» <Drtt.,
©rtt«, töinö,
tülnb, tDetter,
un6
uni €eegangf 8eltud)tung
Scisang; Sei ud)lung,f 6fd)HgMt
6ld)tlgffit üotfommntffe
öotfommntf/e
6et
6»t tuft,
tufi, JT1on6((f)eln
itloniltfieln u|m.
u|ro.
36
(32)

5.8.41 Besondere oli tische


p olitisohe Nachrichten
Nachrichten.

7
P r a n h
k r e ich
Nach Ion
Londoner
lener Rundfunk hat Vichy-Regierung erklärt,
daß Frankreici
Prankreici keiner fremden Macht
Macnt mehr militärieche
militärische
Hilfe leisten würde. -
Botschafter Brinon erklärt, z.Zt. bestehe zwischen
französischer und Reichsregierung eine Debatte, bei der
erstens ihre ;anze Kraft benötige. P^tain und Darlan
erstere Barl an
seien unbedln
unbedin ;t
:t entschlossen, nicht mit der im Anfangs-
(liehen Politik der Zusammenarbeit
befin ilichen
stadium befln Zusai-’nenarbeit zu bre-
chen. Man stejie
s te|ie vor der Lösung eines der heikelsten Pro-
bleme.

P i n n 1 a n d t!
7
Aus dem ::nmmuniquft
: lommuniqui der finnischen Regierung'über
Regierung über
die brit. An tvort auf den Abbruch der diplomatischen
Beziehungen z i England (siehe im einzelnen politische
(33) Übersicht Nr. 181) ist der Satz bemerkenswert, daß die
Regierufi g in ihrer Antwort offen zugegeben habe,
brit. Regieruji
werdeh ih rre Gesandtschaft in Helsinki nur deshalb
sie werdet!
beibehalten, im am einen guten und für die Alliierten notwen-
igen Jnforma tlonsposten
ddigen tionsposten zu haben.
Datum Angabe öcs
öce «Ortes, IDinö, tüctter,
©rlcs/ IDinö/ tücttcr/
unö ©cegang, Beleuchtung,
©ccgang, öeleudjtung, €>id)tigfeit
6id)tigfcit Dotfommntffe
üotfommnt|fe
Ubrgcit
Ubrjeit £uft, 5Tlonöfä)efn
öec luft, iTtonö|ä)efn ufiu.
ufm.

5.8.41 3
ü d S SRi
Hopkins 3espreohungen
Besprechungen in Moskau haben den Zweck,
Eindrücke zu äammeln,
sammeln, das Stalinsohe
Stalinsche Regime moralisch
zu stärken und
un Stalin für den Pall des Zusammenbruchs
Prop t weitere Anerkennung durch die USA zvr-
der russ. Proji ziv-
Zusagen.

U S A >l
Geachäf tsträger
Geschäf deß das
tstrüger Washington berichtet, dsß
Ölembargo Jap in
m gegenüber nur deklaratorische Be-
deutung habe, da de jureJure ein Ausfuhrverbot für Plug-
benzin, öle u id Ölprodukte
uid ölprodukte bereits seit 26.7. 1940
bestanden hab Die Schwierigkeiten für Japan liege
lediglich in ler neu hinzugetretenen Blockierung
Guthabe i, die es zwingt, wegen weiterer Öllie-
seiner Guthabefi öllie-
ferungen neu iu :u verhandeln.
Nach der gleichen Quelle hat USA-Regierung Hoff-
nung noch ni üitiht aufgegeben, mit Weygand zu direk-
;ung zu gelangen, um sich nach dtssen
ter Verständi ^ung
Abfall von Vi :hyhy ohne Kampf in den Besitz von Dakar
und des nord afrikanischen Aufmarschgebietes setzen
nordafrikanischen
zu können!
können I

J a p a n i
Sprecher des Jnformationsbüros erklärt, Japan
beabsichtige licht
licht, in Thailand
Thaiand einzudringen oddr Mi-
litärabkommen mit Thailand abzuschließen, es ziele
vielmehr auf virtschaftliche Zusammenarbeit und
m-Block.
Anschluß an Yin-Block.
~ts-
-iS-

Datum Angabe öes


öca ©tfee,
örtee, tüinö, tüettcr,
tüctter/
unö
un6 ©eegang, Beleuchtung,
€ecgang, öclcudjtung, 6ld)tlgfelt
6icl)tlfltelt ÜDtfommntffe
üorfommntffe 37
U^cit
Ub^cit i-nonöfd)ein ufn>.
öer luft, JTtonö^Ein uftu.

5.B.41
5.8.41 lagebeeprschung bam Chef der See-
Lagebesprechung

kriegaleitung.
kriegsleitung.

1.) Einsatz S-Baote Im


im Ostens
Osten;

Gruppe Nord hatte am 29.7. der Auffassung der


Skl.(evtl.
Ski. evtl, iusbruchsversuohe
iusbruchsversuche der Russen aus Pinnen-
busen in erster
er3ter Linie durch Minensperrungen zu er-
schweren, zigestimmt und dariiberhinaus Absicht zum
Ansatz aller vorhandener Kräfte zwecks Verhinderung
Ausbruch ausaua Ostsee gemeldet. Gruppe vertritt jedoch
die Ansicht, daß man ausgebrochenen Russenkräf ten
nichts in dsn Weg legen sollte, wenn sie nach Schwe-
den flüchtei sollten, da Jntemierung in Schweden
möglicherweise einziges Mittel sei, um russische
Streitkräfta später in eigene Hand zu bekommen.
Streitkräfts
Gruppe wies ferner darauf hin, daß eigene Kräfte
russischen Kräften gegenüber in freier See nichts
den russiscien
Nennenswert äs entgegenstellen könnten(außer U-Boote
Nennenswertäs
und S-Boote). Hinsichtlich S-Boote ist sparsamer
Einsatz erforderlich
erfarderlich wegen Aufbrauch der Motoren-
stunden und baldiger Motorenüberholung verschiedener
Boote. Bei Längerer Dauer (3 Wochen) Krieg im Pinnen-
busen beste it Gefahr, daß S-Bootskrieg praktisch
zum Erliege i kommt. Auch an U-Booten sind infolge
Überholungs irbeiten ab 15.8. nur noch 3 Boote ein-
satzbereit Lm Osten.
Gruppe beantragt daher bei längerer Dauer Ost-
seekrieges Verlegung
Zerlegung 4.3-Plottille
4.S-Plottille aus Kanalgebiet
nach der Ostsee.
Os tsee.
Ski. stimmt am 1.8. der Auffassung der Gruppe,
■^urchbruch
^urchbruch 1er ier fiussen
Russen nach Schweden nicht zu verhin-
dern. nicht zu. Eine Jntemierung in Schweden, ist
dern,_nicht
Angabe öee
Jlngabe 6ee Orlee, tüctter,
Ortes, tDinb, tDctter,
6eegang, Stleudjlung,
Seegang, Beleuchtung, eiä)ligftit
Sldjtigfeit üorfommniffe
üotfommntffe
6er tuft, ittonöläjeln
6tt u|ro.
STton&läjeln U|UJ.

politischei. Gründen höchst


aus politisehei. unerwünscht! Ski. ex^-
höchat^unerwUnachtl er-
»ach Auabruch
Weisung, Sowjetkräften »acli
teilt Weieung, Ausbruch aua
aus
Pinnengolf in edem Pall, soweit
aoweit mit vorhandenen
erschweren! Durch-
Mitteln irgend möglich, zu eraohweren!
Erf olge können dabei in Anbetracht der z.Tfg.
schlagende Erf>lge
aohlagende z.Vfg.
atehenden
stehenden schwjmchen eigenen Kräfte gegen die auage-
aohwnchen ausge-
brochenen Sowj itstreitkräfte nicht erwartet werden.
Sow itatreitkräfte werden,
lärkung der Kräfte der Gruppe Kord
Eine Versa ;ärkung Hord durch
Zuteilung weit iirer
rer U-Boote iat
ist nicht möglich, da Schwer-
U—BootstiL tigkeit unbedingt im Atlantik bleiben
punkt U-Bootatätigkeit
muB.
Eine Zute .lung
lung der 4.S-Plottille
4..S-Flottille wird bei der
ist grundaätzlich
gep r if t Die I.Skl. iat
Ski. noch geprlft. grundsätzlich da-
da
gegen ., da eint des S-Bootaeinaatzea
ein i Aufgabe dea S-Bootseinsatzes im Kanal -
wenn auch nur vorübergehend - achwerwiegende
schwerwiegende Uachteile
Nachteile
s
s
mit aich
sich bring
bring|;;. Diese Auffassung
Auffasaung der kl. wird erhär-
tet durch eine Stellungnahme dea
des Fdl
PdT vom 1.8., der da—
hinweist, daß die S-Bootawaffe
rauf hinweiat, S-Bootswaffe mit einem Abzug aller
aus dem /eatraum,
Boote aua /estraum, die Fühlung mit ihrem achweratea
schwersten
Gegner und sei Kampfmethoden völlig
i ien Kampfmethoden
seiien verliert und
völlig verliert und da«
da-
gleichzeit. g auch die für den eigenen Ansatz
mit gleichzeit.g Anaatz die
schaffende Zuaammenarbait
Voraussetzunge: i achaffende
Vorauaaetzunge Zusammenarbeit mit der Luft-
waffe zum Erli igen kommt.
Erlipägen
Gruppe No •d beantragt am 5.8. erneut die Unter—
Hb rd
Stellung der 4 S-Flottille zur Verhinderung dea
atellung ,3-Plottille des Aua-
Aus-
rus ääiachen
bruche der rua
brucha lischen Flotte nach Schweden, aoweit
soweit nach
Motorenstunden noch erfolgveraprechend,
Motorenatunden erfolgversprechend, andernfalls
andemfalla
aofortige Mot;o ?enüberholung zwecks
sofortige Moto zwecka späterem
apäterem Einsatz
Einaatz
;s Schauplatz.
Ostseekrie^ijaachauplatz.
auf Oataeekrie
st der Auffassung,
Die Ski. Lat Nachteile
Auffaaaung, daß die Hachteile
Abzuges ler 4.S-Flottille aua
einea Abzugea
eines aus dem Westraum
Weetraum die
eine i Eineatzes
Vorteile eines Ostsee bei weitem
Einaatzea in der Oataee
überwiegen und beabaichtigt
beabsichtigt daher nicht, den Operationa-
Operations-
Flofttille
einsatz der Flo
einaatz ttille im Weatraum
Westraum zu unterbrechen.
Dalum
Datum Stnaabi 6'te
3lngabt öts Orte«/
Orte«, föfnS,
tDini, tDeU.t,
tüctter,
uni
un6 Seegang,
6 Beleuchtung, 6(d)tlgf(it
gang, Btleudjtung, SfdjtlgFeit Dorfommntjfe
tJorfommntffe 38
U^rjett 6tt
6er tuft
tuft,; JHonbfJitln
STlonifiieln u|m.
u[a>.

^.8.41 2.) Auswirkung


AUBWirkung des Mlnenelnaatzesi
Hlnenelnsatzess
Na ehr chten Uber über die Auswirkung
Auawirkung unaerea
unseres Minen-
elnaatzes m Juni und Beurteilung der gegnerischen
einsatzes gegneriachen
Abvcehrmaßn ihnen
AhwehnnaQn ihmen aowie
sowie grundaätzliehe
grundsätzliche Auaführungen
Ausführungen
der Ski. ü >er mögliche eigene Maßnahmen zur Steigerung
der Mlnenw: rkung unter Anpassung
Anpaaaung an den Stand der
Abwehr sleli
sieu e Schreiben I.Skl. IE 17234/41gKd
17234/41gKdos.
OB.
(35) in Kriegst,
Kriesat.^gebuch
cgebuch Teil C Heft VI. Die Betrachtung
kommt für den augenblicklichen Stand zu dem Ergeb-
nie, daß d: e britische
britiache Abwehr in bemerkenawertem
bemerkenswertem TJm-
IJm-
fange der Ijlinenentwicklung
Ipinenentwicklung gefolgt iat ist und jedem
jeden
Minenansat durch entaprechende
Mlnenaneat entsprechende Abwehrgeräte begegnet,
Es kommt de
Ea d iher
eher jetzt zu einem Messen der den Einsatz
und die Ab'
Ah’ ehr aufrechterhaltenden Kräfte , wobei ea es
für una
uns er: brderlich
örderlich ist, mit allen Mitteln durch
Verbeaaerun
Verbesserun g der Minenwaffe und ihrer taktischen An-
Wendung dde:i
Je; i Vorsprung über die gegnerische Abwehr
wieder zu irkämpfen. Die Bestrebungen durch technische
und taktia :he Verbeaaerungen
Verbesserungen die absolute Überlegen-
heit wiede zugewinnen werden fortgesetzt und lassen
eine güna
günst:t: ge Entwicklung erwarten,
Der b i absichtigte massive und schlagartige Bin-
eatz von M: nen mit Pab ZI XI wird vielleicht die
Uögllchkei
Uöglichkei ; bieten, die Zufuhr Englands entscheidend zu
treffen. ,. n diesem Palle wird es besonders wichtig
aein,
sein, auch weitere Maßnahmen auf dieses Ziel zu kon-
zentrieren und so z.B. auch die: möglichen Ausweich-
häfen zu t ■effen
•effen und die verfügbare Kraft der Duft-
Luft-
waffe auf i.ie Bekämpfung der vor den Häfen wartenden
Schiffe uni:
und der Geleitzüge zu richten.
~w-
Dafum
Datum Eingabe 6t8
Jlngabt 6es ©rtee,
Ortes, tUlnb,
lUinb, töctttr,
tDctter,
un6 Seegang, 8eleud)tung, 6ld)tlgf«t
©esgang, 8elcud)tüng, €ld)tigteit üotfommniffe
üorfommnine
Utjtjslt
Ubtjttt 6ct luft,
ber tuft, iTtonbldjfln
STtonbHicln u(o).
u[ro.

^.8.41 B e ssonde
o n d e
Yeraorgungsvoibereituaeen
Veraorgungsvoi bereltuneen Unternehmen "Fellz"»
"Felix"i

Auf Weis g der Ski. hat die Etappenorgani-


sation der KM
aation KU in Spanien waährend dea Kriegea laufend
getarnte Vera (crgungamaßnahmen
rgungamaßnahmen getroffen, auf die für
daa Unternehmen "Fe]ix"
"Feix" unter Umatänden zurückge-
griffen werder kann. Maßnahmen eratrecken aich auf Be-
reithaltung ur d Bereitatellung von Tankachiffen und
relthaltung
Prachtaohiffer
Praohtaohif fer die mit Brennatoff, Proviant und zum
Veraorgung von Seeatreiticräften
Teil Torpedoa zur Veraorjung Seeatrei tkräften
außerheimit chen Gewäaaem und vcn
in außerheimie vor U-Booten im
Hafen hei Nacd t veraehen aind.
bei Nact]t sind. Eine Aufatellung der
Ver orgungamöglichkeiten,
einzelnen Ver; orgungsmöglichkeiten, Schiffe und
Plätze iat vor Ski. erfolgt und den in Betracht kommen-
Stellen in OKM, nachrichtl.OKW zur Kenntnia ge-
den Stallen
bracht. Siehe KTB Anlage Handakte "Felix"
"Felix".Vfg.Nr.26.
.Vfg.Nr.26.
(36)
1355/4I I op Chefa.v.5-8.41).
(1 Ski. 1355/^ Chefa.v.5*8.41)•

Lage 5.8.

I. Krieg in den auß terheimiachen


rheimiachen Gewäaadmi
Gewäsadm:

1. Feindlagei
Feindlage 1
Hordatlantikt
Hordatlantlk» Nach Funkentzifferung Kampfgruppe "H"
4.8. abenda
ebenda braltar eingelaufen."Helaon"
eingelaufen."Nelaon" eoll
aoll
Spanieen
nach KO Span! n angeblich aolange blei-'1
solange in Gibraltar blei-
"Sc!ihc
ben, wie "So hi mhorat"
mhorst" in La Pallice liegt. 5.8*
5.8. Zerat.
"H 74" mit 2 4rt.Treffern eingelaufen,
eingelaufen.
Nach Funl entzifferung auf Hordroutei
Hach Nordroutei "Revenge",
Sovenejlgn"
"Royal Sover
"Eoyal ejjgn" | in ÜSA-Werf
USA-Werf ten: "Reaolutlon", "For-
midable", "J1 : uatrioua"t "Ramilliea,,
ustrious" [ auf Nordaadroutei "Ramillia8 '11(
Datum Angabe öes
öea 0ttc0/
©rtee, tDinö, tüctter,
tDetter,
unö ©eegang,
©ccgang, Beleuchtung, ©Iditlgfeft
23elcud)tung, 61(btigfelt üorfommntffe
Dörfern mniffe 39
Ut>t3eft
Ut)C3eit öer iuft,
luft, 5Honö|d)cin
ilbnöjchein ufiu.

Gibraltar! Re i own", "Ifeleon",


"Heleon", "Ark Royal".
Geleitzug HG 69 stand
Geleitzu£ atand mit 6 Geleiteinheiten am
4.8. abende 43 am westl.
abends 5540 weatl. Kap Ortegal (Funkentzifferung.
(Funkentzifferung.)
5./6 • 8 soll ein Geleitzug aus Gibraltar und
Am 6./6.8
anderen Häfen bei Kap Tarifa zusammengestellt werden.

Südatlantik!
Südatlantilc! "Hew
'Hew Castle" Buenos Aires zur Versorgung
eingelaufen.
Befehlsh 3aber
=iber Südafrika gibt
giV^U^nenwammeldung,
Uinenwammeldung, daßdaB
. oflo Ojij
(37) Schiffe von de ^r1 Position 0619 fc^'firanal
D'-flTanal von Lagos)
5 am
sm Abstand hilten sollen (Auswirkung Llmenverseuohung
Uinenverseuchung
U 69).

Stiller Ozean! "Warspite"


"ffarspite" auf Marsch nach USA; im
Meer-! Träger "Hermes"
arabischen Meepi "Henres".

2.Neutrale!
2.Heutralei
Nach Funkaufklärung
Punk(i.ufklärung sind japanische Seestreit-
krafte inSaigo.i
kräfte inlSaigi eingelaufen. Nach engl. Meldung
Keldung ist
Camranhbucht 'Ostküste
Ostküste Jndo-China) unter japan.Kontrolle
gestellt.
USA-Krez "Norampton" und "Saltla.ce
"Saltlake City" Brisbane
eingelaufen.

3.Eigene La
Lage!
ei
Von eigen in Hilfskreuzern
Hilfakreuzem liegen keine Nachrichten
vor.
Unterricht ung Schiff 36 (nachrichtlich alle außer-
heimischen) übtübf r feindl. und neutrale Schiffsbewegungen
durch Pt.1630, 1730 und 2308,
2308. Unterrichtung aller außer-
h eimis chem SStrt
heimischem trt itkräfte über wahrscheinliche Verteilung
engl. Schlachtt
Schlacht) chiffe und Träger und über Angriff auf
Handelsschiff i.urch Handelszerst. im Indischen
Jndischen Ozean, so-
70-
-7P-
-

&atum
Datum Eingabe
Jlngabe 6es
ieo Orles,
©tica, tDinb,
IDInb, tDcttcr,
tüttttr,
unö ©eegang, Seleudjtung,
©ctgang, Bcleuditung, ©idjtigteit
©Idjltgfcit üotfommntffe
üorfommnt/fe
illjtjelt bet luft,
6ec tuft, Jllonbläieln
iTionifdiEln u|u>.
u|u).

lr.B-.41- ffsnachriohten durch Pt.0749 und 2104.


wie weitere Schi ffsnaehrichten

II. Wes träum


es traun

1. Feindlage;
Feindlagei
Funkentz
Punkentz fferung meldet, daß seit einiger Zeit
etwa 60 sm wes tl. Kap Pinisterre
Finisterre laufend ein britisches
U-Boot der Ba; is Gibraltar festgestellt wird.(Vermutlich
zum Abfangen eutscher Handelsschiffe).
Bemerkens wert ist die Beobachtung der Luftaufklä-r
rung über sehr
sehi starke Belegung im isländischen Raum,
Jn Reykjavik rden insgesamt 25 Dampfer mit rund 170 000
BRT, im Fjord nbrdl.Reykjavik
nördl.Reykjavik 3 schwere Kreuzer und
Handelsschil f festgestellt. Jn der engsten Stelle
1 Handelsdchil
des Fjords U- Jootsnetz.
I)ootsnatz.
Geleitzu^
Geleitzuf b ewegungen s. unter Nordatlahtik. Jm
Bristol-Kanal wird ein Geleitzug aus unbekannten Grün- Grin-
zurückgeh dlten.
den ziurückgeh
7 britis (he Flugzeuge werden mittags unterrich-
tet, daß 1535 Uhr mit deutschem Luftangriff auf SL-Ge-
leitzug und w 4iteren
^iteren Konvoi zu rechnen sei. Beide Ge-
leitzüge erha tan Ja Jagdsicherung
'd siche rung 1
Ski. weis Luftwaffe auf diese Meldung
Keldung hin, da
aus
a us ihr auf n vorzeitiges Bekanntwerden deut-
scher Startab ichten und Startzeiten geschlossen werden
kann.

2. Lage;
Eigene Lage!
Atlantikküste Luftaufklärung für BdU und zur Aufnahme
Dampfer "Franl furt" ohne Ergebnis.
Gefechtsbericht
Gefechtsl ericht notgelani-deter
notgelanxdeter FW 200-Besatzung
-7/-
Da(um
Datum Angabe
Eingabe öee
btt ©rtee,
©rtts, fDfn6
tüfnb,( tDettec,
tDettcc«
unö
un6 ©cegang, Beleuchtung, 61d)tlgfelt
Seegang, Seiend)tung, 6id)tigteit Dotfommniffe
üocfommniffe 40
6et tuft,
tufl, yHonöfiheln
5T!on6^f)eln ujto.
u[n>.

5.8.41 vom 3.8. sieht PS 1710. Die Bergung hätte 12 Stunden


erfolgt n können, wenn Flugsicherungsschiff
früher erfolgen Flugaicherungsechiff sofort
dt s SOS.Signals ausgelaufen wärel
nach Erhalt dqs wäre!

Kanalküste: Kein S-Bootseinsatz wegen Wetterlage.

III. Nordsee/ Hordmeer/Norwegen


Nordmeer/Norwegen

Bri" isoher Geleitverkehr an der OstkUste.


1. Nordsee: Bri-iischer Ostküste. -
Sioherungsdienst wegen Wetter-
Eigener Geleit- und Sicherungsdienst
läge eingescl
lage Eih Dampfer wird im Geleit durch
eingescl ränkt. Ein
Tiefangriff : dl. Flugzeuge beschädigt. - Sonst keine be-
Vorl onmmisse.
sonderen VorHommnisse.

2. Norwegen)
Norwegen: ach luftaufklärung
Luftaufklärung Feindverband aus 3 Kreu-
zem und 3 Z <
( rstörem mit Westkurs 1555 Uhr 240 sm nord-
:noy.
,:noy.
n ordwestl. A: Zwischen Fischerhalbinsel, und Kola-
bucht bei TeD'iberka
:'iberka 15 russische einzelfahrende Vp.Boote
an der Küste vor Petsamo verdächtiges Fahrzeug Kurs
Nordnordwest Die am 4.8. von Vp.Boot "Elsfer" bei Trom-
sö abgeschos <nen einmotorigen Jagdflugzeuge(nicht Hurri-
cane) kamen ach Gefangenenaussage von "Furious",
gehörten abe ■ mit Besatzungen zu "Viktorious". Luftflotte
nimmt an, dal "Viktorious" nach den greien
großen Flugzeugver—
Flugzeugver-
lüsten am 30 8. den Rest seiner Flugzeuge an "Furious"
abgegeben ha,und und selbst nach Scapa zurückkehrte.

Eigene La ,e: Truppentransport unter Geleitschutz "Beitzen",


Ei gen a Lage:
B: llefjord (bei Tromsö) eingelaufen,
"Eckholdt" Billefjord eingelaufen.
Geleite ohne Störungen.
Wetterstation
Wetters ;ation Spitzbergen seit 0800 Uhr nach kurzer
Unterbrechun ; wieder in Betrieb.
Betrieb
-7; -
Datum öes «Orteo,
Angabe öee 0rteo, IVin6, ll1 etter,
iDinö, ID
unö Seegang, Beleuchtung, Sichtigfeit
Siditigfcit Dotfommntffe
üortommniffe
Ubrjcit
Uljcjelt 6er £u^,
öer £uft, iltonöfd)ein
illonöfcljein ufiu.

5.8.41 IV. S k a g e r r ak, Ostsee-Eingänge,

Ostsee i:

1. Skagerrak/
Skagerrak/Uestl.Ostseel
festl.Ostsee!
Geleite pl;nmaßig
planmäßig ohne Störungen.

2. Östl. Osts!
Osts, ee:
Peindlages’'-Mann-Bericht
Feind läge: "-Mann-Bericht über Zustand Reval Stadt
und Hafen om 29.7. (siehe Schreiben 1111) läßt
nur gering! Vorbereitungen zur Landverteidigung er-
kennen. Sp ^•engung
^engung der Transportschiffe im Hafen
und öffent
öffent: icher Gebäude in der Stadt ist vorbe-
reitet. Na ih
ijh Luftaufklärung 5.8. macht Reval-Hafen
Eint(.ruck,,
leeren Ein< ruck,, ist rauchverhüllt(
rauchverhüllt| bei Wrangel
Wränge 1
größerer G< leitzug mit östl. Kurs deutet auf Räumung
hin. Nach Funkaufklärung "KiroW" in See. Vertei-
,:
lung der 1,: ichten Streitkräfte unverändert.

Lagi ii_ Nacht zum 5. Verminung Soelosund und


Ergene Lag;
Eigene
Jrbenstraßi durch Luftfl. 1 durchgefuhrt,
Jrbenstraß durchgeführt, eigene
Minenunterr ehmung wegen Wetterlage verschoben. -
Minenunten.
Sechs ;es
es versenktes Sowjet-Ü-Boot
Sowjet-U-Boot in Idbau
übau fest-
feet-
gestellt.
Gestr: ger Luftangriff nicht auf Libau, sondern
auf Windau 5.8. vormittags wiederholt. Minengefahr.
Grupp ! Nord erteilt Befehl für Marsch Minen-
schiffe Rn land",
Ru "Versailles", "Grille2,
"Grille?, "Skagerrak"
mit voller Kinenladung nach Abo-Schären als Vor-
Minenladung
bereitung : ’ür
'ür neue Sperraufgabe. "Skagerrak" soll
Minen auf 'Brummer" abgeben, steht danach BdU als
Zielschiff zur Verfügung. (Siehe PS
FS 2117).
Datum Angabe öea
6ee 0ttC0,
0Etee, tDinö,
tUinö, tDettec,
tücttec,
unö öeegang,
©ccgang, Öelcud)tung,
33pieud)tung, 6id)tigfcU
ßicbtigfeU ü oD tr f oD m m nnit f f e 41
Ut)r3c^
Uljrjeit 6cc
6er luft,
£uft, >Uonö(d)ein
JUonöfdjein ujiv.
ufiu.

5.8.41 entac leidet,


Ski. entsopn eidet, daß Abgabe einer R-Plottille
an Gruppe Nord, wie von dieser erbeten, nicht möglich
Anlaufende 6.R.F1. ist als Ablösung der für Sonderauf-
ist. Aniaufende
gäbe benötigten 4.R-Fl.(Mittelmeeraufgäbe)
4.R-Pl.(Mittelmeeraufgabe) vorgesehen,
kann daher 2. id 5.R.F1. nicht auffüllen. Uber vorüber-
gehende Abgabe ier C-Gruppe der 36.MS-F1. sollen sieh
sich
un d Nord unmittelbar verständigen.(siehe
Gruppen West un|d
PS 1222).

V. Handelssciifahrt
T. Handelss c i i f a h r t

Abfahrten jap an. Schiffe nach USA, Südamerika und


Australien sind a uf unbestimmte Zeit verschoben.
auf

VI. U-Bootski iegführung

1. Feindlage
Feindlageil
Nach Furü
Furüidaufklärung
idaufklärung hatte der westlich Jrländ
stehende SL-Ge leitzug mehrfach Luftalarm}
Luftalarm; 1 engl,
Flugzeug melde t sich 1420 Uhr in AM 71 über feindl. U-
Boot. Flugzeuge der 15.Gruppe werden westl. Porcupine-
Forcupine-
cjtsbekämpfung angesetzt.
Bank zur U-Bo dtsbekämpfung

Eigene läge»
Läget
Jm atlanl ischen Op.Gebiet, einschließlich der Süd-
B
boote, 27, auf Ausmarsch 4, auf Rückmarsch 4 U- oote.
Die am G leitzug stehenden U-Boote sind auf starke
Gee|leitzug
Abwehr gestoß en 0929 Uhr erhalten die Boote Befehl,
Standorte und Erfolge zu melden, und falls Fühlung abge-
An griffsposition ungünstig, sich nach Süd-
rissen oder An|,
westen abzuse tzen.
ijzen. Hierauf melden:
-7f-
-7f-

Datum öcs «Ortes,


Angabe öee Ortes, 101
IDInö,
nö, tüctter,
unö ©eegang, Beleuchtung, 6id)ttgFeit
6id)tigfeit üotfommniffe
Uljcjelt
Ut)C3dt öet JTton6|d)eln ufiu.
öer iuft, 5Tlon6(d)ein ufu>.

?-8-41
1-3..-AL U 74-
74 000 BST
1 Dampfer 8 OOO BET torpediart,
torpediert, 3 weitere
Treffer auf je 8 - 10 000 BST
BET Dampfer wahr-
schein|lich
soheinjlioh j
U 372 Damdfer 5 000 BST
1 Dampjfer BET versenkt, 1 Dampfer 7 500 BET
BST
ausgel:rannt,
ausgelrannt, ein dritter Dampfer unbestätigt.
D 304
U Treffer
Treffejr auf etwa 14 000 BRT
BET -Dampfer.
U 75 Schijffe insgesamt 12 000.BRT
2 Schaffe 000.BET versenkt.
Meldunger ergeben 17 000 BRT
BET versenkt,'22 000 BRT
BET
■torpediert, BET wahrscheinlich versenkt,
torpediert, 3^ 500 BRT
zusammen73 50C to. Hinzukommt Torpedierung eines Dampfers
Ten;
unbekannter Tidnnage,
nage, sodaß der Gesamterfolg dieses An-
satzes
aatzea sich aai f etwa 80 000 BET
BRT torpedierten Schiffsrau-
mes belaufen v|ürde,
^ürde, wenn die zum Teil recht unsicheren
Beobachtungen einigermaßen den Tatsachen entsprechen!

ote U 371, 331, 79 , die Sudboote


Nordqooote
Die Nord! Südboote Ul 26
-09 werden im Seegebiet westl. Gibraltar
124, 93, 94, '09
zur Erfassung der gemeldeten Geleitzüge aufgestellt .
Die neu t£ uslaufenden und die von dem nordgehenden
Geleitzug siel absetzenden U-Boote erhalten Auf-
stellungsbefel .1
1 etwa 400 sm südwestl. Porcupine-Bank.

BdU hat 1.7. in längeren.Ausführungen darge-


legt, in welcl em Maße der U-Bootskrieg gegen Ihgland
&igland
Abz4g
durch den Abzi, .g von 5 U-Booten in der östl. Ostsee,
3 Booten im Bf lt und 4 U-Booten an der Polarküste ge-
schwächt wird Nicht nur der Abzug von Pront-U-Booten,
sondern auch on Ausbildungsbooten wirkt sinh sich auf die
u
Leistungen unt. Erfolge im Op.Kampfgebiet
Op .Kampf gebbet bermindemd
Vermindernd
aus. Obwohl d e Zahl der Pront-ü-Boote
Pront-U-Boote wenn auch bei
weitem nicht in dem erwarteten Umfange zahlenmäßig
zahlenmäßig' zu-
genommen hat, ist eine entsprechend wertmäßige Zunahme
in der Gesam tlieit
Gesamtl eit der Prontboote nicht annähernd er-
reicht.
reibht. Der einsatzmäßige Wert
Y/ert der Gesamtzahl
Gesamtzähl der
- 7r-
?p-

Doluitt
Datum Mngobe 6»8 ©rtee, tölni;
Jlnflabt it« tölnö, tüctter,
tüttter,
un6
uni ßeegang, Seleudttung, 6fd)tfgtelt
Seegang, Beleuchtung, 6(d)t(gfett üocfommntffe
üotfommntffe
ill)rjcit
UftrjtU 6« tuft, MlDnöMipin
iet £uft, iTtonijiheln u|nj.
ufts. 42

5.6.41
5.8.41 Prcnt-U-Boote
Pr cnt-U-Boote st vielmehr seit längerer Zeit als
gleichbleibend anzusehen. Jeder Abzug von Pront-U-Booten
für Sonderaufgi
Sonderaufgh ben wirkt sich daher genau so schädigend
aus wie dies ffpirüher
über bei der geringeren Bootszahl der Pall
Die große r: werdenden Schwierigkieten
war. IMLe Sohwierigkieten der U-Boots-
k-iegfilhrung im Atlantik haben den Wirkungsgrad des ein-
Kriegführung
zelnen U-Boot
seinen und der Gesamtheit gegenüber früher vers-
ver-
lindert. Ein Abi
Abb inken des Ausbildungsstandes wirkt sich
also unmittelb ir
ar auf die Gesamtleistung aus. BdU beantragt
daher:
Zurüokziehui,g dir
a) Zurückziehui, där 5 in der Ostsee eingesetzten Boote
für Pahraus
Pahrausb:xildung bei. den U.l.D.en.
U.L.D.en. Nach Schaffung
einer Torpei
Torpe lopf
opf legemögiichkeit
legemögjichkeit in Pi Hau und Gotenhafen
können dies 3 Boote innerhalb 15 Stunden wieder front-
bereit sein
b) Zurückziehuji,
Zurückziehuti,g der 35 in Helsingör klarliegenden
klar liegenden Ausbil-
Fahrausbildung
dungsboote iach Kiel zur Pahraus Bildung von dort aus.
Wiederfront bereitschaft
oereitschaft innerhalb 12 Stunden.
c) Den Einsatz der U-Boote in Nordnowegen, der nach Ansicht
o)
des BdU wen Lg Erfolg Verspricht, erneut zu prüfen, und
die Boote f ir die Atlantikkriegführung freizugeben
(siehe FSNr
PSNr zu 1444).
Ski. ents ;heidet:in
bheidet:in voller Würdigung der vom BdU
dargelegten Gesichtspunkte: Zürückziehen Ostseeboote
noch nicht möglich. Über in Helsingör liegende Boote soll
BdU unmittelba
EiU unmittelbaceVereinbarung
re Vereinbarung mit Gruppe Nord treffen,
da eine gewissä
gewiss 3 Auflockerung der Beltsicherung durch U-
Boote tragbar erocheint.
erscheint. Abzug der U-Boote aus Nordnor-
wegen ist nochl
noch| nicht möglich. dQ Einsatz auf Pührerweisung
Führerweisung
erfolgt ist, wird
Nird jedoch im Auge behalten für den Zelt-
pünkt, an dem ler Portgang der Dietl-Operationen einer
brit. Unterstü tzung über See den Anreiz nimmt (siehe PS 1444)
1444)
-7^'
-%■

Datum Eingabe 6ea


Angabe öes 0rteo,
0rte8, IDinö,
VDinö, tücttcr,
lüctter,
unö
unb ©ccgang, 8cleud)tung,
Seegangi öeleudjtung, öidjtigfeit
6id)tigfcit Dotfommniffe
üotfommniffß
U^rjelt 6ct luft,
tuft, Jllonbfdjeln
Jllon6|ü)eln ufio.
ufro

5.8.41 BdU wamlj


waml in Ft.Pt. 2247 alle Atlantikboote vor
Sabotage an U-!
SabotaGe otstorpedos. Verdacht hierfür ist eh
U-Bootatorpedos. an
2 zuxückgebra cjhten Torpedos entstanden, bei denen
zuxückgebrachten
Sing des GA im oberen Lager durch Einschieben
der äußere Ring
Paclunaterial schwergängig gemacht und gleichzeitig
von Packmaterial
eine Winkelveist ellung vorgenommen war.Siehe FT.2247.
WinkelveiStellung PT.2247.
Untersuchungen im Gange.

VI. Luftkri e£ f ü h r u n g .
Luftkrieg

1,
1. Raum um Snglandf
England f Jn der Hacht
Nacht zum 5. kein Einsatz ge-
ge-
gen England un Peindeinfluge ins Reichsgebiet
und keine Feindeinflüge
Wetterlage.
wegen Wett er lag'

2. Ostfront:
Ostfront! Jn derdler Nacht zum 5.Luftangriff
5 .Luftangriff auf Moskau.
Am 5. in Kolabucht 5 Schnellboote, 1 Vorp.Boot,
zwischen Pi sc.iherhalbinsel und Eilde—Jnsel
Fischerhalbinsel Kilde-Jnsel 13 Vp,—Boote
festgestellt.
festgestellt
Aufklärung Weißmeerkanal stellt an Schleuse 7 Bau-
fest. Schleuse 8 noch nicht benutzbar. Auf
arbeiten fest
sudl. Wyg-Sees kein Verkehr,
Wygkanal und eüdl.

Mittelmeen KKeine
eine besonderen Meldungen .

Besondere
B esondere
stätlgkelt:
feindliche Angriff atätlgkelti
Feindliche
V.O. beim 1 .ui twaff
Lui twaffenführungsstab
enführungsstab übermittelt auf
Ski. Kurze
Anfrage der Ski urze Lagebeurteilung des augenblick-
liehen Standes dei feindlichen Luftwaffe und der in
letzter Zeit lebhai ten feindlichen Einflugtätigkeit.-
itzter
Nach Unterlagen b eim Luftwaffenführungastab:
bEjim Luftwaffenführungsstab:
-77 -

Satum
Datum Jlngabs 6t«
Eingabe 6t$ firte«,
©rtee, tüinft/
tDinb, tDctttr,
tüetter,
un6
untt ©eegang, Stltudjtung,
ßetgang, ßtlfud)tung, 6ldiMgftlt
ßldiligftlt üorfommntlfe
ü o r f D m m n i (f e
43
Ul>cj«tt
Ul>rj«tt 6ct tuft, lUonöfiiEin
6et illDnöfd)Ein u|iu.
u(iu.

5.8.41 Monatlio) Plugzeugauhbringung in Großbritannien


Monatliob e Plugzeugaubbringunj;
! z.Zt. etwa 18C - 200 Kampfflugzeuge.
; 25( - 280 Jagdflugzeuge
25C
50 Fernaufklärer
kanadiscb e Lieferung von 20 Kartpf-,
Dazu kanadiscl Kaflpf-, 20 Jagdflug-
(insgesf amt rund 550)) dazu eine USA-Lleferung
zeugen (inage USA-Lieferung
nach dem engli
en, sehen
chen Mutterland von minddstens
minddatens rund
Kampfflugzt ugen, 60 Jagdflugzeugen und 45 Fdmauf-
80 Kampfflugz« Fämauf-
klärem ( 185
klarem
(Ski. se cl
ch äitzt
tzt die monatlichen DSA-Lieferungen
USA-Lieferungen auf
höhere Zahlen
Zahlen!
Eigene F) PI Ugzeugfertigung
uigzeugfertigung z.Zt. rund 900 - 1000
im Monat.
Luf twafft rechnet mit qualitativer Verbesserung
Luftwaffe
des britisch 4merikanischen Plugzeugmaterials durch
Vermehrung de viermotorigen Kampfflugzeuge und durch
Auftreten mod mer J3 0gdflugzeugmuster.

lagarlg riffen des Gegners mißt Luftwaffe keine


Den Tagarif.:
Ben
besondere Bede utung hinsichtlich Auswirkung bei beii( da mili-
tärischer Nut
tärisoher Hut en inln keinem Verhältnis zu starken Ver-
lüsten an ang ang:seifenden Flugzeugen,
Flugzeugen.
Hinsicht!:ich
HinsichtH: ich der Nachtangriffe muß mit aunehmender
Steigerung tspreohend längeren Nächten und größeren
tsprechend
F
Flugze
1 ugz e ugz ah lei gerechnet werden. Zusam-engefaßteAngriffe
ZusammengefaßlB Angriffe
auf das gle gleicb
i ci e Ziel sind zu erwarten,
erwarten.
Stärkere Erfa sung dds mitteldeutschen Jndustriegebie-
tes durdh Ans 4tz
duröh Ans: tz viermotoriger Bomber. Mitführung größe-
Bombenlas" en!
rer Bombenlas-
Jm Einze Inen siehe die Beurteilung in Kr.Tagebuch
38)
((38)
Teil C Heft V
7/-
Datum Angabe
Eingabe öes
6ee 0rte8,
©ttee, IDinb,
lüinb, tücttcr,
tüctter/
unö ©ecgang, Beleuchtung/
8eleud)tung, 6id)tigfeit
6td)tigfeit üorfommntffe
üorfommniffe
Ut>r3tH
Ubtjeft öec iuft,
6cc Luft, 5Tton6M)ein
JTlon6}d)ein ufu>.
u\w.

5.8.41 VIII. M i t t e 1 m eerkriegführung


eerkri egführung

1. Feindlaget
Feindlage i
ffestl. elmeer; Einlaufen Kampfgruppe H Gibral-
ffeatl. Uitt elmeers
tar siehe Feindlage Nordatlantil.
HordatlantiK.

Mittl. und östl


datl .Mittelmeer;
.Mittelmeer:
Funk eptziff erung gehören zur Mittelmeerflotte
Nach Funkehtzifferung
Valiant", "Queen Elizabeth" und "Eagle".
"Barham", "Valiant",
Nach span.
Hach apan Meldung steht "Eagle" jedoch nicht im
Mi tte Imeer, sonder, von'Freetown.
östl. Mittelmeer, voit Freetown,
Sohwe re und leichte Einheiten der Mittelmeer-
Schwere
werpen im Oebiet
flotte werien Gebiet der Cyrenaika/^Jalta
Cyrenaika/kalta vermu-
tet.

Lage Jtali
läge Jtaliäni Keine besonderen Ereignisse. -
Adm. Riccardi laßt
läßt Ob.d.K.
Ob.d.M. durch Chef Ver-
bindungss ■dab Mar.Rom für Absicht, S- und R-Flottille
nach Mit ■telmeer
telmeer zu überserlfen,
übersertfen, aufrichtig danken,
bittet, da Lage des Afrikanachschubs immer schv/ie-
schwie-
riger wird dringend, daß bis zum Eintreffen der
deutschen äilfe die beiden ersten betriebsfähig
werdenden jugoslawischen S-Boote,
S—Boote, die für Einsatz
i» Ägäis ■vorgesehen
iM vorgesehen waren, vorübergehdil
vorübergehdd in Libyen
eingesetzl werden können. Chef Mar,Verb.Stab
eingeeetzl
z t diesen persönlichen Wunsch des ital.
unterstüt:z|t
Mar.Chefs da außer Frage steht, daß ital. S-
11 ig außer Stande sind, irgend eine taktische
Boote vö lllig
Kriegs auf ^
Kriegsauf gj;abe durchzuführen, denkt an Einsatz
Ve rtjindung
gegen Ve:fljindung Ägypten/Tobruk von Bardia aus.
(39)
09) (Siehe FS 1400 in KTB C, ZIV XIV Deutsche Kriegführung
im Kitte ln eer).
Mitte ID
- '79-

Datum Angabe
Jlngabt 6t«
öe» Orte«/
©rtta, tülnft,
tülnb, tütttct,
fDcttcr,
unö
un6 Seegang/
Seegang, 8e[eud)tung/
Beleuchtung, 6ld)Hgfeit
6ld)tlgfelt Docfommniffe
Dotfommntffe 44
Utjrjelt 6ec tufl,
tuft, Jttonbföein
JTtDnb^heln u[ro.
u(ro.

5.8.41 Nordafrika1 ranaporte;


3. Nordafrika'
Keine besonderen Vorkomnniaae.
Vorkommnisse.
Transjorte planmäßig.
Tranajorte planmaCdg.

4. Bereich Mai .Gr.Südi


•Gr.Süd!
Ägäiai
Ägäiat 3J8. Brand in Werft
3'8. V/erft Salamis.
Schwarzes Meer!
Meeri Feindlage;
Feindlage! Luftaufklärung sichtet
4.8. 3 Zer,£ t 2 Torp.-Boote, 1 Minenleger, 28 am
sm
a_. Kurs Südost, 25 am ostwärts Constanza
Odes£ a._
östl. Odese Constanze
U-BootssehJ ehr.
U-Bpotssehi ohr.
Minenquch- und Geleitdienst ohne beson-
Lage !_ Minenguch-
Eigene Lagt
dere Vorkoiinjmnisse.
mnisse.
4.8
4.8. 2 ruse.
russ. Flugboote durch Arado-Rotte abge-
sihossen.
Echos sen.

IX. Heereslaj e

1. Russische Fror t:
Heeresgn:
Heeresgrippe
ppe Süd! Dnjestr über-
Süd; 4.rum.Armee hat Bnjestr Uber-
schritten. Raii m zwischen Lnjestr.
Bnjestr. und Pruth feindfrei.
Angriff 11.Armee gewinnt gut Raum nach Süden,
17.Armee setzt im Zusammenwirken mit Panzergruppe
IT.Armee
Vernichtung ejngeschlossenen
eingeschlossenen Feindes fort, hat Kirowograd
erreicht.
6.Armee hat im Vorgehen auf den Pnjepr
Bnjepr Grebeno
genommen, Einl|i
Einljiiruch in Brückenkopf bei Kiew erweitert.
iruoh

Heeresgrippe Kitte;
Mitte! Lage bei 2.Armee unverändert.
Bei Armed-Gruppe
Armei-Gruppe Guderian ist Kessel nördl.
Roslawl verengert, die Desna erreicht.
I>anim
Dalum Jlnjabe
'tn^abc i'e«
b« iltles,
©rtt«, ©inö,
ll'ii\6t IDcttcti
ll'ctttr
umV
un> ece-jan.i.
6ffaan StleutbUmii, ©i<i)liatrU
(i »{tmcfcluHS,
ü oD cr f o m m n ifffe
ffe
Uhtjslt
Utitjtlt 6ct tufl, 511fn6W«iii
6tv tuft JltcnöHiftn uti"
ulns.

5.8,41 9.Armee i-it


9.Arnee at Sohlaoht von Smolensk im wesentliohen
wesentlichen
Ije find et.
beendet.

HeareaKr irpn Kordi


Hfiarea^r .lype Hfirii 16.Armee kämpft um Cholm und
1b.Armee
Staraja-Huasa 18.Armee ist über Tapa
Staraja-Kusaa , 1ö.Armee Taps nach Norden vor-
gedrungen. Jm Armeeberelch
gedi'.tngfin. Armeebereich lebhafte feindl. Pliegertätig-
Pliegertätig-
keit.

2. Pinniadiie Fraiti
Finnisdhe Pruti
Allmfihli
Allmähliphe
she Fortschritte und Abwehr ddr
där Gegenan-
griffe.

Norwegische
Norme P ront;
gische F.~ont
6rtl.
urtl. Er.
Br olge bei Uchta. Jm Norden Lage unverän-
dert.
Datum Eingabe öcs
Angabe 6cß (Dctw,
(Drtee, tDinö,
tlMnö, lücttcr,
iDcttcr,
unö ©ecgang,
6ecgang, 23clcud)tunfl, ßicbtigfelt
23pleud)tung, Sicbtigfclt Ü0 cD c f oD m in
ni nuii f f eG
Utyrjelt
Ubrseit 6ex Luft, Jlltmöfctjein
6ec luft, 511onö(d)ein u(iu.
ufiu. 4(j
40*

((4»)
40)

G.8.4X
5.8.41 Besondere p j 1 i t i Le Nachrichten.
Hachrichten.

E n 1 and:
Nach v erschiedenen
Hach rschiedcnen Hachrichten
Nachrichten soll Churchill auf dem
den
Kan,ada eingotroffen
Luftwege in Kail,
Luftwese eingetroffen sein. Er
Sr tterde
werde Roosevelt auf
otlouac"
;iac" treffen.
"T oto;:
der Jacht "1

Eine
Line ,ar
ur unvollständige,
Unvolletii-idigc, aber iateressante
interessante Liste der
Kriegsc 4ri-’fsVerluste
hrit. rriego
brit. .iffsvorlustc auf Gruj^d
Grund einer eugl.Verlautbarun«
engl.Verlautbarung
(41)
(41) veröffentlicht ::ew
veröffentlieht Lew York ’ritres.
'ii;.:es. Siehe Prende
Fremde Lrerse
Presse Er.183,
1, 1 Ziffer D
I,

Austra lischer Kriegominister


Austrs Krie^oninister Spender
Sjender gibt bekannt,das*
Kriegs schiffe,
über 50 Krieg; ochiffe, vornelnlich
vornehmlich Llinensucher,
Minensucher, latrouillen-
Patrouillen-
boote und Zen
Ze t.
'• iii.
im Lau sind.
si.xd.

k r e ich:
F r a n 1:
P

Erlass frans.
Erlas; frans, Hegierurg
Regierung ordnet an, dass künftig alle
Fragen der Vei
Veiwaltungspolitik
wultongspolitih in llordafriha
üordafrika ai.statt
anstatt von Wey-
YTey-
gand von Larlen
Darisn entschieden würden.
vhirden. Massnahue
tlassnahme verdient beson-
dere Eeachtmifc
Beachtuufc iu Einblick
Hinblick auf die an
am 5.8. behandelten ESA.-
CSA.-
Bestrebungen, ,/eygand su
zu gewinnen.
gev/innen. (Zum Verhältnis Deutsch-
Bertsch-
((42)
42) land - Irankrqich
Frankreich siehe auch Kriegstagebuch C, Heft VIII). -

Nach Jleuter
Hach Vichy-Regierung zu ’Jelles-ErKlärung
Ljeuter hat Vichy-Hegierung Telles-Erklärung
geäusoert, dass
geäussert, da; s franz. Haltung - im Gegensatz zum Falle Eyxi-
Syri-
v/o glatte
ens, wo glatt Aggression^orgelegen
Aggression.^rorgelegen habe - im Falle
Palle Indo-
(43) China durch di
china d; s Klasvcr
ülssverdhunämlp
fr" - zwischen der Stärke der jaga-
japa-
nischen Streitjli
Streifkrafte
kräfte und
'und der geringen Zahl der franz.
frans. Truppen
genas n
bedingt gewes n sei.
Dalum
Datum Eingabe öcs
des 0ttco,
»Ottco, ll'inö,
IVind, (Ucttcr,
(Detter,
un<>
und ©ecgang,
Seegang, öeleud)tung,
8cleud)tung, ©id)tigfcit
Siditigfcit üorfommntffe
Ul)t3clt
Ubijtii öec iuft, 511onö(d)cin
der luft, inandfdietn ufiu.
u|u'.

6.8.41 U. S. A.:

Ausaer-Lijln
Aussen ister erklärte, er hoffe, dass die
franz. Regierun,
Hegierun, Forderungen der Achse in Bezug auf

Westafrilca ablelL ien


iVestafrika ablelbi'en werde.

Das neu geschaffene


eschaffene wirtschaftliche
wirtschaftliohe Vertei-

digungsamt erv/ä{Jt
digungsant erv;ä{jt den Plan, nach engl. Vorbild eine
Totalkontrolle her
er Export und Import zu übernehmen,
•Lb

ges gen den Achsenhandel zu schl^essen.


um jede Lücke g schliessen.
Uber Wirtschafte hilfe der USA.
Über Wirtschaft für Sowjetrussland
((44)
44) siehe politische Übersicht Hr.
Nr. 182.

Rooseve lt erklärte auf Grund des Gesetzes über


Rooseveit

unbeschränkt en
den unbesohränklie:n nationalen Notstand habe jeder Ame-
Rec 11
rikaner das Reo) t. in die kanadische oder brit.'iVehr-
brlt.V/ehr-

elnzutretefai!
macht einzutretetn! Diese würden die Ableistung eines
de n brit. König nicht verlangen.(Besonders
Treueides auf d
bemerkenswert i
ir Personalvermehrung briti-
Anbetracht Personalveraehrung
Karins).
scher Luftwaffe und Harine).

tiL
heutilgen
In heutiggen Besprechungen C./Skl. mit Botschaf-
Botscnaf-
Auswartigen Amt wurden folgende Punkte
ter Ritter vom Auswärtigen
besprochen:

1. a Schwerverwundeten
) Austausch vo
zwischen Deutschland
Austausch von S
und England.
England Ski.
3kl. stimmt nach eingehender Prüfung
Irufung
Austausch über den Kanal zu. Austauschhäfen Ffe-
üb er den.Kanal F&-
Newji aven(Ausweichreserve Cherbourg - Dart-
camp und New.iaven(Ausweichreserve
mouth).

2. 3kl. über
) Denkschrift
die "Schlacht im Atlantik", 3kl
(45) (Übereinstimaung
(Übereinstim|mlung der Auffassungen).

3. aesichten'norwegischer
) Schiffe aus Schwe-
Durchbruchsaesi
Durchbruchs
gland.
England.
den nach En Ski. fordert angesichts der uner-

freulichen Hiltung Schwedens erneut verschärften


politischen Iruck,
Druck.
Datum Angabe öes ©rtta,
Eingabe öea ©ctea, tDfnb,
tDinö/ tüctter,
lüctter,
unö 0eegang, Scleucbtung/
©eegang, Beleuchtung, ©fdjHgfcU
©idtfigfelt ÜDcfommniffe
Docfommniffe 47
Ityrztit
Ubrjeit 6et luft, iUon6fd)ein
öer 5Ttonöfd)ein ufm.
ufu).

6.8.41 4.) Auf Grund der gegen uns in steigendem Maße ungdnstigen
ungünstigen
politischen Haltung der sudamerikanischen
südamerikanisohen Staaten schlägt
Ski. vor, erneut in Prüfung einzutreten, oh
ob die von uns
vor der südamerikanisohen
sndamerikanischen Küste noch mit 300 sm zu ach-
tende pan)
pan;jaerikanisehe
menkanische Sioherheitszone nunmehr nicht
ausser Acht gelassen worden
werden könne. Ski. schlägt 20 sm
vor. Bots
Bots< hafter Ritter wird Stellungnahme Reichsaussen-
ministers eihholen
einholen und Ski. unterrichten, wenn mit Un-
terstützur.g Forderung durch Ausw. Amt zu rechnen.
terstutzm.

5.
5.) Hinsichtl: ch aussenpolitischer
) Entschlüsse
Bntschlüsse Hinsichtl:
besteht Über-
einstimmui g der Auffassungen, dass England versuchen wiri
mit allen Kräften nach dem Kaukasus vorzudringen. Es kann
erwartet \ erden, dass England angesichts Haltung Irans
früher am Kaukasus steht als wir!
frühar «ir!

6.) tber poli' ische Haltung


6. ) Über poli Auf-
Japans noch keine Klarheit.
marsch am Amur im Gange. Angriff gegen Russland für Ende
August mö, lieh. Ausw. Amt glaubt nicht an
ein Vorgehen gegen
(46) Kiederlänc isch-Indien. - (Siehe auch Teil 0,
Niederlonc C, Heft VIII).

Ia0ebesprechung beim Chef der


Lagebesprechung

Seekriegsleitung.

U-Boot skrieg:
) Überlegungen zum U-Bootskrieg!

In letzter Zeit aus Angriffen unserer U-Boote auf


GeleitzUge immer klarer erkennbar, dass Stärke der feind-
Geleitzdge
liehen Ü-Bc
U-Bc otssicherung
otsSicherung hauptsächlich in Zerstörern und
Kanonenbool
Kanonenbod en ständig zunimnt. Diese Tatsache, die sich
gerade bei den beiden letztenAngriffen
lotzteihlngriffen zeigte, wirkt sich
in zunehmen
Zunahmen dem Hasse
Masse insofern nachteilig aus, als Boote
immer wiede r teilweise überraschend unter Tfasser
Yfesser gedrückt
Datum Eingabe
Angabe 6Cö
6Eö 0rtßa,
Ottca, iVinb,
IVinö, IDcttcr,
Wetter,
unö
und 6ecgang, Beleud)tung, öidjtigfeit
öccgang, öclcud)tung, ©id)tigfeit üorfommniffe
UbrjtÄ 6er iuft, 5Vtonö|d)ein
6EC 5Uon6|y)efn ufii'.
u(iu.

6.8.41 werden, Püllluns


Püljluns an dem Geleitzug verlieren und viel£
viel#
um den
fach, un dun Gegner auszuweichen, gute Angriffspo-
m d -nüglichkeiten
sitionen Ui -nögliclüceiten aufgehen
aufgeten müssen.Der
müssen.Her an
sich erreichbare
sich, erreichiare Gesamter#olg
Gesamterfolg bei diesen Angriffen
wird dadurch wesentlich beeinträchtigt. Überdies
vorauscusehen,
ist vorauseusehen, dass die Boote in absehbarer Zelt
Zeit
vorerst zui
zm Bekämpfung und Vernichtung der Siche-
rungsstreil1 kräfte gezwungen
rungsstrej gezv.amgen sein v/erden,
v;erden, um über-
haupt zum .'ngriff
ingriff auf die Handelsschiffe herankom-

men zu köm en.

Aus diesem Grunde erfolgte bei vorletztem Geleit-


Geleit-
zugangriff Vernichtung eines Zerstörers und einer
Korvette, \ odurch .Angriffsvoraussetzung
Angriffsvoraussetzung verbessert

JSrfolgc Chancen vergrössert wurden.


und J)rfolg£

t noch die Führerweisung, Kriegsschiffe


gi]]t
Zurzeit gi
aufwärts anzugreifen.Demzufolge
TTrc ii.izer an aufv/ärts
nur vom Ifrc
müssen U-B
U-3 ote die Sicherungsstreitkräfte der Ge-
leitzüge s honen, obwohl diese Sicherung den alleini-

gen Zweck ! at, U-Boote in ilirem


ihrem Angriff auf Handels-
schiffe zu hindern und zu bekämpfen.

Ski. kt
Die Ekl. nnt und versteht die Absichten des Füh-
kdnnt
rers, Konflikte
Kcnfi ikte mit den U.S.A. auf alle Fälle zu
vermeiden cnd daher U.S rA.-Kriegsschiffe vorerst
U.S,A.-Kriegsschiffe

anzu£reifen,
nicht anzu Greifen, durchaus. Sie hält es aber im
Interesse c er erfolgreichen Y/eiterführung
Weiterführung des U-
Bootskrie s für unerlässlich, eine Auflockerung

bisheri gen Bestimmungen von der politischen


der bisher:
Führung zu erreichen. Ski. bittet daher in einem
Fernschreil en an O.K.W. in Erweiterung der erlasse-
nen Führerv eisung um Freigabe des Angriffs, und
zwar:

a) a'Ijten Blockadegebiet ohne Einschränkung


im a
geger
gegei alle Kriegsschiffe;
-n
Datum Angabe öee
öes 0rtee,
Ortes, tDinö,
IDinö, tüctter,
unö ©eegang, 23eleud)tung, Sichtigfclt
Seegang, Beleuchtung, cichtigfrit ü oD r f o m m n it f f c
Ubrjcit
Uljrjclt öet iuft, iTtDnöfü>ein
6et Blon6(d)ein uftu.
iifm. 48

6.8.41 b)
6) im erweiteirten
erweiterten Blockadegebiet
Bloekadegebiet und
umd in übrigen Seegebieten,
sofern diese
die|se Kriegsschiffe als einwandfrei feindliche
erkannt wejrden,
werden, nunmehr auch gegen Zerstörer, Korvetten
und Bewach|er.
Bewacher.

Bereitschaft sstand der Seestreitkräfte;


2.) Bereitschafi Seestreitkräfte:

a) Chef K. imqldet, dass Kreuzer "Soheer"


"Scheer" durch Risse an einem
eine«

Hilfsmotor zunächst bis etwa Dezsiiber


Be^nber nicht voll einsatz-
! isi
bereit ist durch Ausfall dieses Hilfsmotors fallen 2 Ho-
Mo-
toren aus! Ausserdem hat "Scheer" nach noch nicht näher
vorliegend er Keldung
Meldung Grundber^hrung
Grundberührung in Ostsee gehabt,da-
durch Sehr aube beschädigt und Spanten unter dem Getriebe
gebrochen! Getriebe selbst muss noch untersucht werden.

De r Ausfall des Schiffes bis


BE zum Dezember ist ein

heuer sehr schwerer Schlag für die deutsche Seekriegsfüh-


rung. Er tjedeutet bei dem gleichzeitigen -Ausfall von
"lützow", dass im Herbst kein P-Kreuzer, auf dessen er-
neuten Anc
Ane atz in ausserheimischen Gev/ässern die Ski. große
groß*
Erwartung n gecetzt
gesetzt hat, für die Entsendung zum Kreuzer-
krieg zur Verfügung steht. Die nächste Operationsperiode
Herbst/ffi r teer fällt daher praktisch für den Ansatz von
Herbst/Wi
v
P-Kreuzerr aus. Aller Voraussicht
oraussicht nach wird es erst An-
fang des r
rjächsten
ächsten Jahres möglich sein, "Scheer" in den
ünad Indischen Ozean auslaufen zu lassen.
Atlantik ind

b) Eine weit fast als katastrophal zu bezeichnende


Peststeirvn,
Feststeircn.g ist das Ergebnis der Reparaturdauer "Scharn-
"Scham-
, hörst". II
N ch Keldung
Meldung K sind Schiffbauarbeiten bis Ende
September fertig. Die sehr umfangreichen Kabelarbeiten
verzögern jedoch die endgültige Wiederherstellung des
Schiffes tli
i s mindestens Marz
März 1942(!!), da sämtliche Haupt-
kabel des Schiffes durch den Bombentreffer durchschlagen
sind und etwa
twa 100 Inn
lun Kabel neu verlegt werden müssen (u.a.
(u.a<
fast sämti:
samt!]:iche Artilleriekabel).
Artilleriekabel)* Für
Fdr die schnelle Repara-
Repara—

tur fehler
fehlen sowohl die nötigen Arbeitskräfte als auch das
Datum Angabe 6es
6cs Ortes,
0rte8, tUlnb,
tüinö, tUctter,
tüctter,
un6
unö Oeegang, Seleutt)tung, 6id)tigfeit
©ccgang, Beleuchtung, Dorfommtuffe
üorf ommtuffe
uijtjtit 6er lufi, inon6|d)eln
öet iuft, JTton6|d)e(n ufiu.

6.8.41 Cabelmaterial.
erforderliche tCabelmaterial.

Chef Kl
Id macht daher den Torschlag,
Vorschlag, das Schiff
ausser Dienst zu stellen und evtl., sobald möglich,
FerVöl zu|
nach Perrol zu] legen.

Ski. l|ehnt einen solchen Vorschlag schärf-


Hehnt
Ausserdienststellung des Schiffes wür-
stens ab. Eine Auseerdienststellung
Verzic ht auf den Einsatz der Überwasserstreit-
de einem Verzio

kräfte gleichkjo:nnnen und den Ausfall des Schiffes auf


glelchkp mmen
it bedeuten. Die schnellstmögliche
unabsehbare Z e Lt He-
paratur des Sei iffes unter Verzicht auf alle nicht
not V(|endigen
unbedingt notwje:ndigen Reserven und Kabelverlegungen

wird gefordert Es ist beschleunigt festzustellen,in

Fahr-
welchen Pahr- und Gefechtsbereitschaftszustand sich
md

das Schiff in cürzester Zeit (bis Oktober IS+l^rin-


1941)brin-
gen lässt.

(47) 3.) Denkschrift Ski. Atlantik"!


"Schlacht im Atlantik"t

Verb. Offiz
Clffizier
ier beim Generalstab Luftwaffe mel-

det, dass Chef Gen.Stab die Denkschrift Ski. ausser-

tiv beurteilt.
ordentlich pos Ltiv Er steht auf dem Stand-
puhkt,
punkt, dass zw eifellos
ifellos Zusammenarbeit U-Boot/Luftwaf-
eichen Lösung führt. Hierzu sei aber die
fe zur erfolgr jichen
Herstellung de c Luftüberlegenheit von uns in dem Raum
erforderlich, in dem D-Booto
D-Boote in Zukunft arbeiten,da
sonst fdl. Luf t'waffe
luf t v/affe derartig auf U-Boote einwirkt,

dass diese aeh : denn je am Angriff auch aus der Luft


meh
würd en.
behindert vhird n. Als Folge dieser Erkenntnis würde

wahrscheinlich der Operationsraum der U-Boote noch


näher an unser ii Luftstützpunkte horanzurücken
hcranzurücken sein,

damit luftübe:
damit' riegenheit
Luftiiber Legenheit hergestellt werden könnte,
ser rückläufigen Bewegung sei bereits
Ein Anfang di e 3er
erfolgt und di si Zusammenarbeit, die bisher beinahe
abgerissen war hat zu Ergebnissen geführt. Die Ski,
ist hinsichtli h der Frage einer Erkämpfung der Luft-
Datum 6ea 0tte8,
Angabe 6c8 ©ttee, tOlnö,
tüfnb, tDettet,
tüctter,
unö ©eegang, Belcurfjtung,
Bclcudjtung, 6fd)tfgfeft
6fd)tfgMt DorFommntffe
üorfommniffe 49
iltjrjelt
Ubrjeit öet
6er 4uft/ 5TlDn6fd)eln ufro.
tuft, iTlon6fd)ein

6.8.41 ^Überlegenheit :.u


m U-I!ooteoperationara\ini
U-Bootsoperationaraum recht skeptisch,da der
iirscheinlich hier stets die grösseren liöglich-
hrscheinlich
j Gegner höchstwifl
höclistw^ Uöglich-

j keiten (u.a. aiauj.ch


.ch durch Einsatz von Flugzeug- und Hilfsflug-

zeugträgern be:
be Üen Geleitzügen) haben v/ird
den wird als v;ir.
v/ir.

Im 2us
2 us mmenhang
enhang mit den Fragen der Denksclirift
Denkschrift hat
Chef Gen.Stab Luftwaffe hinsichtlich der liachschublage nach
Afrika Zweifel geäussert, ob Verlegung X.Fl.Korps nach Grie-

chenland rieht g gewesen


gev/eseu sei, da Italiener eben doch zu wirk-
samem Schutz di r Seewege nicht in der Lage seien. V.O.der Ski.
Ski,
(ICapt.
(Kapt. z\ir
zur S'ee’
See' Llössel)
üüssel) hat zweifellos mit Recht dagegen einge-

wendet, dass bi
bt i Rückverlegung nach Sizilien die erwünschte
rin
tfir:
offensive Wir: r:ig Richtung Alexandrien und Suez-Kanal ausfal-
küng
vriirde (Zwe ik
len wurde ( k der Kreta-Unternehmung!). Chef Genst. über-
legt nunmehr, (b nicht Nachschub von Griechenland aus nach Ben-
gasi gebracht \ erden könnte. Die richtige Lösung
Lesung v;ird
wird etwa,so
gesehen, dass ine solche
solc?.e Verstärkung des X.Fl.Korps eintre-
ten müsste (nat h Barbarossa), dass es in der Lage ist, ohne
Verzicht auf d: e Angriffsaufgaben im östlichen Uittelmeer auob
auch
die Sicherungs
Sicherungsä .ufgaben
ufgaben auf dem Seeweg Tarent-Bengasi (Derna,
Bardia) durchzi]:
durchzv:führen.

4.) Besondere Fragtn


Frag

a) Ausführliche D. rstellung über Landungsmöglichkeiten


Landungsuöglichkeiten an der
westafrikaniscl en Atlantikküste auf Grund Unterlagen einer
westafrikanisci
(48)
(48) französischen 1.l ntersuchung gibt 3.Ski. in Fremde Karinen
Harinen
Nr. 27.

b) Ski. legt Wert auf Fertigstellung des im Bau befindlichen


griech. Zerst. - Chef Ski. hat entschieden, dass eine Überfüll-
Überfüh-
rung nach Itali en nicht in Frage kommt, sondern der Zerst,in
Zerst.in
Salamis verblei bt, bis entweder das Trockendock zur Verfügung
steht, oder eil
eir e Verlegung nach dem Schv/arzen
Schwarzen Meer
Keer erfolgen
kann. Für Indi
Indieenststellung
nststellung des Zerst. mit deutscher Besatzung
hat Gr. Süd der 1. November 1941 vorgesehen.

o) Geräuschtorpedc s:
s; Mit Auftrag der Luftwaffe an die Kriegsma-
rine auf Bereit stellung des Geräusohkopfes
Geräuschkopfes für den F 5 Luft-
torpedo muss ir Kürze gerechnet werden. Ski. stellt an T Wa
-<K>-

Datum Angabe öes örtcs,


örtcö; iDinö, lUcttcr,
llktter,
un6
unö ©eegang/ Beleuchtung,
©eegang, Bclcudjtung, öiditigfeit
©icbtigfeit üorfommniffe
üorfommntlfe
Uljtscit
Ul>r3clt öct luft, JllDnö^eln
öet 5Ttonöfä)dn ufm.
ufav

6.8.41
6.8,41 daher die Ford^r
Fordc^r ung, die Bereitstellung des Ga-
Ge-
räuschkopfea
räusehkopfes den T 5 Torpedo zum gleichen

Zeitpunkt anzu:i treten, wie die Pronthereitschaft


anzuu traben, Frontbereitschaft

des G 7 es (erreicht
rreicht wird, ohne dass hierdurch

eine zeitliche Beeinträchtigung in der Bereitstel-


lung des letzt ren entsteht.Zusätzliche personelle
hei O.K.W.
und materielle Ausweitung ist bei anzufordern.

Lage 6.8.

X. Krieg in den ausserheimischen


I. ausserlieimischen Gewässern:
Gev/ässern:

Feindlage;
Nordatlantik 1 Krz. Aurora-Klasse, 1 Minenleger
Kinenleger aus

Gibraltar na^h
nacfh Westen ausgelaufen.

Indischer Ozdan;
Ozdan: Nach Ass.Press
Aso.Press ist "Warspite"
"ffarspite" angeb-

lieh Flaggschiff des verstärkten, für Thailand vorge-


sehenen engl Geschwaders. Halaya
Zum Schutz brit. Malaya
sollen beträi htliche Verstärkungen der Luft- und
beträchtliche -und Hee-
resstreitkrä: te stattfinden. (Es handelt sich mögli-
cherweise um Zwecknachrichten. Nach Funkaufklärung
Warspite tatsächlich auf dem Marsch zu einem
scheint Wars+ite
westafrikanis chen Heparaturhafen
westafrikanischen Reparaturhafen zu sein).
sein)i

Neutralei
2. Neutrale:

Nach' Funkauf,
Nach- USA.-Küstenwaohkrz.
Punkaufi lärung steht USA.-Küsten.vachkrz. "Duane"
etwa 720 sm estl. Azoren.

Lage;
3. Eigene Lage:

Nachrichten on eigenen Hilfskrzn. sind nicht einge-


troffen.
Schi f "36"
Schi: all^1 ausserhei-
(nachrichtlich alle^ausserhei-
mischen) wer-(( en durch FT 2041 über Reiseweg der ital.

Dpfr. "Maggi
"Iua 0gi
"Mombaldo". unterrichtet,
"Kombaldo".

Unte richtung Schiff "36"(nachrichtlich alle^


ausserheimiss. hen) über Einlaufen Kampfgruppe H Gibral-
ausserheimi

tar, Standor "Eagle" vor Freetown und Einlaufen "New


Datum 2Ingabt 6t«
Eingabe öee Orte»,
©rtee, tDfn6,
tDinö, tDett^t,
IDetter,
unö
un6 6eegang, Seleud)tung,
Seegang, Bcleudjtung, 6fd)tlgfclt
6ld)tigfelt DotFommniffe
Docfommntffc
Ubtjtit iuft, iTtoniffirin
6et tuft, iTtonbfd)ein u[ro.
ufro. 50

6.8.41 Bus los


Castle" in Bue ios Aires dure’;
durcli FT 1634.
Unten’ ichtung
Unterr Lelitung aller ausserheimisehen
ausserheinisehen Streitkräfte
über japaia.
japan. BiI'r Legsschiffsbe'.vegungen
Legsschiffsbev/egungen in Indo-Cnina
Indo-China durch.
durch FT
0107.

II. Lage
1. a g e Tfestr
',Y e s t r

Feindlage:
1. Feindlage;
taitfklärung erfasst angeblich ungeordnete Ansammlung von et-
Luftaufklärung
Luf
wa 30 Schiffen westlich Irland (Qu 7366)
73S6) (Geleitzugbildung ?)
Feind: Lgzg.
Igzg. meldet erfolgreiche.. Tiefangriffe auf Han-
delsschiff bei Kantes.
Hantea.
2. Bigene
Eigene Lage:
Lage;
Atlantikkdste:
Atlantikküste:
Erzdpfr.
Erzdpf "Leesee"nach Bombentreffer in Eantes
Hantes gesunken
(Siehe Feindl e
Feindli 5;e).
)•
0814 -■ 0940 üiu’
Uin.’ eine Spitfire als Aufklärer über Brest,
Brests
Hochan riff aus 9000 n
danach Hochan^'iff m durch zwei
z.vei 4-motorige Feind-
flugzeuge.
Kanalkkste;
Kanalküste:
Keine besonderen Ereignisse. 4. S-Flottille Einsatz
llacht vom 6 zum 7.8.
in Ifacht
Batt
Batt. Grosser Kurfürst" 4 Schuss nach Dover ohne Ziel-
Beobachtung.
1 Feirltouber
Fein[2nmber westl.
v/estl. Cherbourg von 2 Vp-Booten abge-
schoss en.
schossen.

III. II o r d s e e,K o .’ a
Nordsee,No d m e eer,
r, H o r w e g e n:

1. Nordsee:
Nordsee;
Feindlage-;
Feit dlage;
Ostküste II Jhe
Vor Ostkuste ehe Duncansy Ilead 1 leichter Krz., 1 Zerst.,be±
Zerst.,he±
Färör 5 grosse es
Färbr L-e Handelsschiffe, 3 Be-wacher
Bewacher vor Anker. Bele-.
gung Scapa nac:
i di IB-Auswertung
I.B-Auswertung zwischen Cava und Hoy 3
J kleinere
kleiner?
Datum Angabe 6ea ©rtes,
btö <ÖtlP 0, ID in 6, IDcrter,
IDinö, IDcttcr,
un6
imö ©eegang, Bcleudjtung,
©ecgang, 6id)tigfeit
Selcudjtung, ßicbtigfeit Dorfommniffe
üotfommniffe
Ul)r3«ft
ilbr^cit öec luft, 5TlDnöJd)efn
öet iuft, 5Ttonb|d)ein ufir*.
ufm.

6.8.41 Handeleschiffe
Handelesoliif fe nach Augenerlnindung
AugenorJamdung zwischen Cava und
Flotta 1 Schla htschiff,
Ploita htschiff, 2 schwere
sctoere Erz., 3 leichte Erz.,
2erst.,
4 Zer st. , 1 Dpi r über 20 000 to, 10 kleinere Einhei-
ten. - Bei Hai: borough strandet an 6.7. früh der ehe-
Bai pfer "Gallois".
male franz. Da:
mala "Oallois". - Bei feindlichen Ge-
tküete starl:e
leitzügen an 0 tküdte starke Plalcabwehr
Flalcabwehr (Fallschirm-
granaten).

Eigene läge:
Lage:
Geleit-
Geleit und Schiffsverkelir
Schiffsverkehr wegen 'Wetterlage
Wetterlage
eingeschränkt
eingeschränlct der eingestellt. -
Peindl
Feindl Luftaufklärung in Deutscher Bucht,
Bewaff: ete Luftaufklärung meldet aus grösse-
Bewaffi
rem Geleitzug ^üdl.
üdl. Koly-Island
Holy-Island Dpfr. 6000 BRT ver-
senkt. - 120 sn westlich Listen
Lister stellt Luftaufklärung
Yach' en unter finnischer Plagge
2 schwed. Yach- Flagge fest’,die
fest;die
Kursanwe sung Vestkurs
trotz Kursai.we Westkurs fortsetzen! Pühlung
Fühlung wird
leider wegen s ihlechter
hlechter Sicht verloren!

2. Norwegens
Norwegen!

Eigene Lage;
Fiü. lung an den am 5.8i
Die PÜ4 5.8. feetgestellten
festgestellten
Feindverband ni
PeindverbEind n<.irdl.
ibrdl. vom Nordkap ging 1915 Uhr verlo-
ren.
Hege ff indl. Lufttätigkeit an der Westküste,
Rege f<
Mehrfache Angr ffe auf VP-Boote und ein Geleit. Gerin-
Uehrfache
ge Beschädigunc en und Verluste.!
Verluste..! Flugzeug
Plugzeug durch Jäger
abgeschossen.
Geleit planmässig.
Ni:rwegen wird von AOK Norwegen über be-
Adm. NI)I:
Zu:' ührung einer neuen Gebirgs-Div,(6.Geb.
absichtigte Zu: Gebirgs-Div.(6.Gsb.
Div.) für Gene ^■al
}al Dietl unterrichtet. Transport läuft
zweite Augusth iLifte
Augusth^!Ifte an. Bis dahin beschränkt sich Ge-
birgskorps auf Ausbau jetziger Stellungen und Abwehr.

Adm.NorJ/egen beabsichtigt mit 6.Z.F1.


Adm.Norwegen 6.2.Fl. in den
Ilurmansk-Küste gegen gemel-
nächsten Tagen "orstoss an iiur^ansk-Küste
dete Vp-Boote upd
ujid den feindl. Nachschubverkehr mit
Datum
Datnm Eingabe bt« Orte«,
Jlnoabe 6«» ©ites, fDinb, tDettcc,
töcttcr,
unö
un6 Seegang, Beleuchtung,
8eleud)tüng, £fd)tlgteit
Siditigfelt Dotfommniffe
üotfommntffe 51
U^tjtlt
U^rjclt 6et tuft, JHcmbUjein
6er !non6)d)eln U|UJ.
u|a>.

6.B.a
6.8.41 Schwerpunkt Küs tenvorfeld Kola-Bucht. Op-Gebiet der Zerst.TfiTi
Zerst.'vd.Tdl
von U-Booten gc: äunt. Nach
ge raunt. Hach dem Vorstoss v/erden Zerstw nach Nan.
werden Zersti Haiv
vik zurückgenOLi cn, um nach Überholung für die Sicherung der
zurückgenom 2nen,
Norden verfügbar zu sein. Siehe Fern-
Truppengeleite lach Horden
1115,> 1215, 1216, 1217 und FT 1425. -
schreiben 1115

XV.S kagerrak, 0
IV.Skagerrak, t s e e-E ingänge, Ostsee:
Ostsees

1. Ostsee-Eingänge:
Geleit Valborg/Oolo ausgelaufen.
lalborg/Oslo
Kinentr
Uinentr unsportschi_f "Rhein"
üisportschiff "Rliein" von Aarhus nach Sund zu
Sonderaufgabe a ogelaufen. Geleit- und Sicherungsdienst plan-
sgelaufen.
mausig, ohne 5t
mässig, $t ,rangen. -
jrungen.

2. Östliche Ostsee:
2, östliche Ostsees
Feindlage;
ikuufklärunrr Erz.
Nach Fu ücaufklärung
Hach Krz. "Eirow", U-Bootbegleiter "Pol-
"Kirow", U-Bootbegleiter "Fol-
janarja Swesda" und
iuid "Kronstadt", Flottillenführer
Flottilleniülhrer "Kinsk"
"llinsk" in
r ändert.
See. Zerst. unv 22r
Nacli lu 'taufklörimg
Hach taufklärrmg 5.3. Traiisporter
Transporter bei Eunda
Kunda - Nar—
Har-
gon - Odensholm
Odensholn u.idid bei Kapsal,
ilapsal, vermutlich zum Truppenabtrans-
Trupi enabtrans-
port. 6.8, nord lordöstl. Odensholm 2 Zerst., im Südteil Moon-
Port.
sund 4 T-, 6 S 3oote. 1-U-Boot öatl.östl. Runö,
Eunö»

Eigene läge:
Lage:
Kümo-Ve 'keler
'kehr Riga/,7indau in Einzelfahrt ohne Geleit
aufgenomme^i
voll aufgenonime^i
LIinensu üistreitkräfte
hatreitla-Ufte zwischen Riga/Pernau durch 2
Zerst. beschoss ;n.n. Bei Feuergefecht zwischen 2 russ. Zerst.
umd Heereskuste.
und Haiiiaseh Llunitionslagcr
Heeresküste, ibatt. Hainasch Llunitionslagor der Eatt.
Batt. ge-
troffen. Feindl Bombenangriffe
Bozibeua.igriffe auf b'indau,
Windau, Volltreffer auf
Fälire und Batte ■ieie Kichaelsturm.
LCichaelsturm. -
U '"142" Fehlschuss auf feindliches U-Boot.

Ski. mu
mu. s Antrag Gr. Nord
Kord auf Zuteilung von LT-Flgzg.
11-Flgzg.
ablehntn, da bi ; jetzt nur eine sehr geringe Anzahl verfügbar.
ablehnen, verfügbar
Itatum
Datum Eingabe 6ee ©rtea,
Angabe 6ea Otlts, lüinb,
tölnb, tDettcr,
tDctter,
un6 Seegang, Btleudjtung,
©ccgang, 8eleud)tung, ©Itbtlgfeit
ßldjligfeit Dorfommniffe
Uhrjtit bet tuft, Jücnbldjcln
6et Sfllcnb^jein u|ro.
u[ro.

6.6.41
6.8.41 Schwerpunl.-! des DT-Einsatses
und Soliwerpmüct LT-Einsatzes lüttelmeer
lüttelmcer hleihen
Ilerai: siehung
muss. Die Herai:
Duos. iehung einiger der 5 in .List liegenden
He 115 xuiterlic
unterlidgt gt allein der Entscheidung der Gr.Hord,
Gr.Herd,
nacju Absprache
der Einsatz nacjh Ahsprache mit Fl.^'ührer
Pl.^'ührer Ostsee über-
üher-
hleiht. siehe
lassen bleilit. iehe PS
FS 1555 vom 5.Q.
5.8. urid
uiid 1400.

ootskrie^ f ü h r u n g:
D-B ootskrie*
V. Ü-B

1. Feindlage:
Feindlage;
Funl ntzifferung folgende Geleitzüge festge-
Hach Punlo
stellt:
5.8. 2000 Uhr 03) 70 mit 5 Geleiteinheiten in Höhe Süd-
Oll
s}itze
Bi itze Irland, Länge
Lunge unbekannt;
unbekauit;

6.8. 1220 Uhr Gdleitzug 110 sm westl. ITordspitze


Gdleitsug Hordspitze Irland;-
Irland;-
I'K
HC -Geleitzug 1230 UhrUlir erhält luftalarm,
Luftalarm,
ijandort westl.
landort v:estl. Finisterre.

Erit. Luf aufklärung


Brit. aufklürung sichtet je ein U-Boot 1416 Bis
bis
2010 Uhr
Ulir etwa 300 sm westl. Gibraltar und 1610 Uhr 200 sm
nördl. Kap Villanc
Villan

2. Eigene Lage;
La~e:
atlanti sehen Op-Gebiet einschl. .Südboote 25,auf
Im atlauti
Ausmarsch 4^ auf * ückmarsch
4c nuf ücknarsch 5 U-Boote.
Ital. U-B ote im Atlantik 4, auf Ausmarsch 1, auf
Rückmarsch 2.
Den westl Gibr. aufgestellten
auf gestellten U-Booten gibt B.d.ü.
B.d.U.
genaue Positionen die auf Stichwort zu besetzen sind, und
denen Angriff nur auf Geleitzüge
Geleüzüge und
und besonders wertvolle
fre idegeben
Einzelfahrer freit egeben wird.-

Erfolge:
Erfolge;
Kurzheri eilt
Kurzbericl ,t U "66" (Korv.Kapt. Zagg) siehe KTB.
(49)
(49)
-wöchige Unternehmung
Teil B, Heft IV: (-wöchige Unternehmung im
im Südraum,Erfolge
Südraum,Erfolge
V
Datum Eingabe 6 o ©rtee,
2lnflabt be» Orte«, tüinb,
tDlnb, tDcttcr,
tDetter,
un6
unö Seegang, Beleudjtung,
Beleuchtung, Sicbtigfett
6ld)tigtett Üorfommniffe
üorfommniffe 52
ui)ta«u
Ul)rj«lt 6n luft,
6er £uft, lllcnö^jeln
iHonöfcheln u[m.
u[n>.

5.8.41 4 Dpfr. mit 23 800 BRT.

Weitere Operationen im Südraum:


Für die in Aussicht gestellte befristete Freigabe des
0
Raumes westl. ; 0° West
V/est (siehe KTB 1.8.) erbittet B.d.U. baldi-
Terminentsel: eidung, um die Eins
ge Terminentscl: Einsatzplanung
atz planung von Ü
U "129" tuni
"und
U "125" eventu 6 11 für das neue Gebiet vorsehen-
versehen-zu
zu können.Fernef
können.Fernst*
"bittet B.d.U.
bittet us dem gleichen Gomnde
Grunde um Angabe eventueller
Einsatzgebiete südl. des Äquators, für die auch UA in Frage
käme. (Siehe F£
F: 1750 4.8.).
Ski. r Reimet
^chnet mit befristeter Freigabemöglichkeit des
Op' Gebietes etwa ab 25.8. - B.d.U. wird ab so-
erweiterten Op-
fert Op-Gebiet sndl,
fort südl, Äquator im Seeraum innerhalb 500 sm Abstaait
Abstaati.
von afrikaniscl
afrikanisel er Küste freigegeben. Eine Erweite3rung
Erweiterung dieses Ge-
bietes bis 6° V est und südl. bis St.Helena und von dort bis
36 Süd und 1?
17 st ist beabsichtigt, vorübergehend kommt auch
Freigabe Seegel ietes um Ascension in Frage. Voraussetzung für
die Erweiterung des Süd-Äquatorgebietes, wo Kitte
Mitte September
mit Schiff "45 gerechnet werden muss, ist Möglichkeit für
starkes gleich eiüges Auftreten. Anweisung an B;d.U.
Bld.U. siehe FS
1222 mit Auff03
Auffor derung, Absichten zu melden.

V. Jiuftkriegfi hrung

1. Raum um England:
Kein besor derer eigener Kampfeinsatz gegen England. Von
bewaffneter Aufkl4:
Aufklfc^rung
rung 1 Dpfr. 10000 BRT an Südostküste versenkt
gemeldet, starke 1 lakabwehr. (S.1025/7.)
(S.1025/7.)
In der Nac ht zum 6. Minenverseuchung Themse und Humber
durch "24 Flgzg., 1ijeindeinflüge
durch'24 eindeihflüge in Gebiet Kieler Bucht, Lübecker
Bucht und Reichsge biet, Schwerpunkt Südwesten,Nach Funkbeobachtunf
Funkbeobaohtunj
20 feindl. Flgzg. in Hacht
Nacht zum 6.8. von Nordamerika nach England
überführt.!I
überführt.!!

2. Ostfront:
In der Nac ht zum 6. Angriff auf Hafen Nikolajew. 1 Handel»-
Handels-
Saturn
Datum Eingabe
Angabe 6ea
6cs Otteä,
Orteä, ll'inb,
lUinb, tl'cttcr,
IDcttcr,
unö
un& Seegang, 8eleud)tung, Sidjtigfeit üorfommntfje
üotfommniffe
UbtjtH
Ubcjelt öer luft, 5Uontl(c!)e(n
bet Jllonb|<i)ein u[a'.
u|n'.

6.8.41 schiff 6
echiff 6-8 i] .T versenkt,
- 8 000 B:
BIT 3 kleinere in Brand ge-
setzf, 2 weitere b<
setzt, t» schädigt.

kriegführung«
Mit-telmeer Kriegführung!
VII. Mittelmeer

1. Feindlage!
Feindlagei

Westl. Mittelmeer;
Mittelmejr "Renown" Gibraltar eingedockt zur
leckgf sprungener Nieten.
Reparatur leckgt
Krz.
it< 1. Meldung daauern Reparaturen bei Erz.
Nach it
rtdestens 5 Wochen. Der Kampfgruppe H
"Manchester" mi:rjdestens

wurde ein Minens


Minen, chiff Krz. der Abdielklasse zugeteilt.

Mittleres und ö; Mittelmeer:


ö tl. Mittelmeer! Nach Funkaufklärung

rege Lufttätigkei t im Malta-Bereich, Teilkräfte der


Lufttätigkie it
Mittelmeerflotte im Seegebiet westl. Alexandria vermu-

tet.
Lebhafte U-BootStätigkeit.

2. Lage Italleni
Italien:
Keine 0 jerationen von Seestreitkräften.
Nacht zum 6.
In der Jacht ital. Luftangriff auf Mal
ta. In der Nacht
Nachl zum 5. feindl. Luftangriffe auf Ben-
August,
gasi und Augusts Schäden gering.

3. Nordafrlkatranspcrtei
3. Nordafrikatransportei
Auf 39. Seetransport bei Trapani erfolgloser
iff
Feindbombenangr iff. Seetransportdienststelle Berna
Seetransportdienststelle Derna
Bombentreflf er schwer beschädigt.
durch Bombentreftf

V.O. bei Ob.d.L./Führerstab - Kapt.z.S.Mössel -


übermittelt Vor sbhlag
3hlag vollständiger Trennung der .deut-
-deut-
sehen und ital. ifrikatransporte. Deutsche Transporte

sollen nach die sm Vorschlag ab Triest/Fiume oder Tarent


jm

mit Luftsicherun an griech.Westküste durch X.Fl.Korps


Datum Angabe öee
6ee ©ct*
(Drfte/
0, tütnb,
tüinö, tüctter,
tDcttet,
unö
Ul)r3cit
Uljrjeft
©cegang, Beleuchtung,
©eegang, Scleurfjtung, €td)tigfelt
6cc luft, iTtonöf^ein
6er
©fcfttfgfeit
i11onö(d)eln uftu.
uftc.
üorfommniffe 53

6.8.41
6.6.41 und Geleit dui ch 2 ital. Zerst.-Div., die nach Patraa
Patras zu.
verlegen v;ärer ,
verleeen nach Bengasi, Derna und Bardia gehen. Die
ital. Transport te v;ie
Transpoi v/ie bisher nach Tripolis, mit Sicherung

durch ital. Li,if


,ii twaffe und Seestreiticräfte.
Seestreitkräfte.

Ski. ist.•.der
der Auffassung, dass sich bei dem cijroni-
c})roni-
Llangel
sehen Uangel n leichten Streitkräften
Streitkraften aus einer solchen

Trennung mit icherheit dauernde Schwierigkeiten für das


ital.
Geleit durch j]tal. Zerst. nicht,dal
ergeben werden. Sie glaubt nicht,dal

Verlegung
eine Verlegunj nach Patras selbst mit Druck zu erreichen sein
wird. Die für die deutschen Transporte vorgesehenen Auslade-
häfen
haf en sind fül
ftü den Nachschub für DAK unzureichend.
unzureichend. Auf Tripo-
lis kann deswc ;en nicht verzichtet werden. Auch wird die
deswe gen
Massierung de
Kassierung Nachschubes von Bengasi und Derna den Feind zu
zu.
cjhenden Einsatz gegen die zahlreicher werdenden
erfolgverspre tjhenden
regelmässigen Transporte herausfordern. Die Verlängerung des
Seeweges von riest um Fiume her wird Transportleistung bei
vermiEhrendem
nicht zu vertat 7« absinken lassen,
hrendem Schiffsraum um 50 ^
Häfen zur Verfügung stehen, bleiben dit
Solange nicht griech. Hafen die
au)
Transporte auf süditalienische Häfen angewiesen.
Hafen

Aus d:
d: esen Erwägungen heraus schlägt Ski. vor,die
bisherige Traisportführung
Tra; .sportfuhrung zunächst zu belassen, schwere
also schwere.
I.Iassengüt, r imch
und Massengut nach Tripolis, leichte, insbesondere Brenn-
stoff direkt i: ach Bengasi. dringende Transporte in Ausnahme-
Burdia. Sicherung wie bisher durch
fällen nach Dt rna oder Bardia.
luftwaf) 0e,
ital. luftwafj , durch
dJi’ch X.Fl.lCorps
X.Fl.Horps nur bei besonders wertvol-
uid Schiffen nach Derna und Bardia^
len Schiffen i1 ach Bengasi und Bardlaf
Sobald wie mü^ lieh muss
nass der Einsatz deutscher Duftstreitkräfte
Buftstreitkräfte
■• von Sizilien cL us
ns zur Hie
Niederhaltung Ausschaltung Llaltas
der Haltung bzw. Ausscaaltung Maltas
wlrkungsvc liste Sicherung der Afrikatransporte wieder vor-
ials wirkungsvc

'(gesehen
»gesehen werder . Entsprechende Unterrichtung an Kapt.z.See
Eapt.z.See
(50) Mössel mit l.C
Hössel l.£ kl. I op 17811/41 in Er.Tagebuch
Kr.Tagebuch Teil C,Heft
xrv.
4. Kar.Gi .Süd;
Bereich Mar.Gi .Süd:
Ägäis:
Ägäla;
Feindlage; Nach türkischer Ueldung
Hach Meldung sind ital. Frachter
Datum Eingabe 6eo
bes ©ttea, ITMnb, tücHtr,
©des, tülnb, tDctter,
un6 ©ecgang, Bcltudjtung,
Seegang/ 8eleud)tung/ 6id)tigteit
©IdjtigfEit
Ootfommniffe
üotfommniffe
Uljtjelt
UbrjeU 6et tuft, JTtcnbfiieln
STttin6fcf)Ein ufro.
u[ro.

6.8.41 qo: .liffe


"Capo", rum. Ec lixfe "Baichic" und "Alba Julia" vor Dar-
danellen von llrit.U-Boot versenl;t
versenlct ,bzvt.
,bzv/. schvter
schv/er be-
schädigt.

Eigene L^-ge:
la^e: Kei
KEJ besonderen Vorkommnisse
Voi'konmnisse gemeldet.

Schv/arzes
Schwarzes Meert
Feindlage:
Feindlaget Bele' ^ng Odessa, llikolajew
Belcgtjng L'ilcolaje.v ohne '.vecentliche
wesentliche
Änderung.

Blge..e läge:
Eigene Hin tnsucharbeiten
J age: LIin ensucharbeiten und Kontrollfährten
Eontrellfährten in
Donauarmen pl äsig
ässig olnie
olmo besondere Vorkomranisse.
Vorkommnisse,
. 5-Q.
5.8. v iedcrholter
ederholter LxiftangrifI
Luftangriff aui
auf Constanza.
Constauza.

IX. Heereslag

Russische Front:
1. RussiseV.c
Heeresgruppe
Heerescru, ye >.ad
Süd
13 . Armee versucht Feind nach Südosten aus-
Vor 11
zuweichen.
zweichen.

7a mee und Panzer


17. Ai Panzergruppe
gruppe 1 im v/eiteren
weiteren Vor-
dringen nach Idosten,
posten, um mit linkem Flügel dem Feind
den Weg über ig und
luid Dnjepr zu verlegen und v/estl.
vtestl.
des Dnjepr zu vernichten.

Llitl1, e
Heeresgruppe Vit-
Eeeres.-rurpe
Feindllage im allgemeinen unverändert.
Feindülage

cihl ruchversuche nordöstl. Rosla.vl


Durcl
Dur Roslawl und Ge-
Se-
genangriff ge
genax/griff eu
en Südfront des Jelnja-Bogens'abge-
Jelnja-Bogens abge-
schlagen.
schlagen
Vor 9 Armee scheint Gegner Angriffsabsichten
aufgegeben zu haben.
0
99
- -

Datum Eingabe öea


Angabe bt& «Ortee,
(Dttce, tDinb,
tülnb, tDettec/
tDetter,
unö 6eegang, Seleudjfung,
6e?gang, Beleuchtung, 6id)tlgfeit
6(d)HgFelt Dotfommniffe
Dotfommntffe 5^
Ul>r3Kit öet luft,
öcr iuft, JTtonö^ein
iHonö^eln yfro.
yfa>.

G. 6.41
G.S.41 Heereasruppe
Hjcresrrui ! or d:
loi’d:

16. A pflio
Moe 0 iu KcP.ipf viii Cliolra
Ka:.'.pf PUJ Cliolm und
ui.ä Staraja-Russa.
Ctaraja-Ruasa.

18. A i.’mee Luge in allgemeinen unverändert.


pmee L&i;o miveränderi.

2.
2, Flnniache Pro
ginnieche Rro it:

Z aller Ilanpf
Kampi xua
um geringe Bodengewinne.
geringe Bodengewime.

3. ■out:
Uorv/egische I1' rollt:

Unver .derto Luge.


.durto läge.

C/Skl.

1.3kl.

,1 V
I

\/\
l Ti
rill
-ym -
-/n '

Dalum Angabe beö 0tteö,


Eingabe öc« iDtlto, IDinö,
ll'inb, fl^cttec,
Oictter,
un6 Seegang, 3eleuä)tung öid>tigfcil
Seleuefctung,( ©iditigfeit
ÜPtfommniffe
ÜDtfommniffe
6er tuft,
btt tufl, illonbfdiein u[iu.
iUonöfdicin ii[iu.
Datum Angabe öee
6e« Ortee,
Öittß, tülnö,
tDinb, tDetter,
tüettcr,
unö
un6 ßeegang, Beleuchtung, 6id)tfgfeit
ßetgang, Beleudjtiing, 6id)tigfeit üocfommniffe
üorfommntffe «)5
55
öet tuft,
6et tuft/ iHonöfthcln
5Tton6fd)E(n ufro.

7.8.41 Besondere
r e litisohe
litische Nachrichten

England
ih im Unterhaus Erklärung über Gesamtlage
Attlee gii; ib
(51)
Englands ab Näheres siehe politische Übersicht Nr.185.
Er behau; i tet, deutsche Versenkungsziffern bei An-
griff auf let: ten Geleitzug seien um mindestens 350 5t i»
übeltrieben. ( ükl.:
Ubeltrieben. ükl.s Es besteht zweifellos die Möglich-
keit, daß ein Teil der versenkt gemeldeten Schiffe
(52)
nach Torpedie ung nicht gesunken sa^Adlsifcd! ) Kein urteij.s-
urteijs-
fähiger Mensel. werde behaupten können, daß England die
Schlacht im A lantik gewonnen habe, aber es habe seinen
Besitzstand b ihauptet. Es sei dem Feind bis netzt
nicht gelungei_
.-elunge.. den ordnungsmäßigen Iransport
Transport amerikani-
scher Nahrung,
Nahrung imittel und Munition nach England zu ver-
hindem. -
Eden gab Erklärung über allgenane
Auch Edeii allgenäne politische
Unterli aus ab, in der er sich vorwiegend mit ddm
Lal;e im Unterh
La%e
Fernen Osten jeschäftigt, ohne dazu etwas Neues zu
Femen
(53)
sagen. Siehe olitische Übersicht Nr.183. -
Churchil
Churchil.. bei Unterhaussitzung nicht anwesend, was
Gerüchte über seine AL Amerika-Reise
erika-Reise bestärkt. -
Zusammen irbeit engl, und russ.Flotte im Nordmeer
wird in Washin gton als Aktion betrachtet, die den Zweck
verfolgt, ein in n Seeweg zwischen Rußland und brit.Jnseln
haltfci;n
offen zu halt n und deutschen Versuch von Truppen-
landungen an lismeerküste
ismeerküste und Besitznahme Murmanskbahn
üurmanskbahn
zu verhindern
-m
-JUL
Datum
Dalum Eingabe öcs
Angabe bes ©rteß,
©rtcfli ll'inb,
IXMnö, tllcttEt,
IDcttEt,
unö Seegang, 8eleud)tung,
Bcleud)tung, öiibtigFeit
Siditigfeit üorfommniffe
ÜDtfommniffe
Utjrjclt
Ul)rjeit 6et tuft,
6er tufl, STionifdiein
inonöfiiein u[iu.
uliu.

s A 1
77.8.41
.8.41 V Geschäftsträger hält es für un-
Deutscher Geschäftstriger
verkennbar f da3 nach wie vor nicht unbeträchtliche
verkennbar,
Opposition geg :n geplante Rußlandhilfe besteht, die
allerdings auf Pläne Roosevelts keinen entscheidenden
Einfluß
Kinfluß ausübei
ausübe i kann.

Lagebesprechung beim Chef der

Seekriegsleitung.
Se ekriegs lei tung.

11.)
.) Haltung Schwedensi
Schwedens!
Mar.Att.Stockholm berichtet mündlich über
Mar.AtStockholm
die in jedir
jed;r Beziehung ablehnende Haltung Schwe-
dens. Auch auf Seiten der schwedischen Marine
ist eine Unterstützung unserer Kriegführung nicht
zu erwarten. Daher dringend erforderlich, daß
sn von uns keinerlei Informationen zu-
den Schwed ,n zu—
derm V/eiterleitung
gehen, der Y/eiterleitung an England und irgend-
irgend-
wie ächade:
ächade^ii kann. Es muß damit gerechnet werden,
ras die Schweden erhalten, an England
daß alles, ias
weiter geh
geh|t:
Chef ikl. ordnet auf Grund dieses Berichtes
an, daß di i, Haltung der deutschen Marine gegen
sehe Marine einer Korrektur unterzogen
die schwed .sehe
wird. Jede Zusammenarbeit hat zu unterbleiben,
insbesonde ■ee ist die bisher auf dem Gebiet der
Räumung vo;i
vom Grundminen durchgeführte Zusammenar-
Zusamnenar-
-‘103-

Datum Angabe öea


6ea 0rteö,
0ctc8, IDinö,
tDtnb/ tüctter,
Wetter,
unö ©cegaug,
6eegang, Beteuerung,
23eteud)tung, cidjtigfeU
6id)tigfelt ü o cr f o m m n i f f e
Ubc3<tt
Ubraeit 6er
6et iuft,
tuft, il'Jonöfdiein
iUonöfd^ein ufu>.
ufu). 56

7.8.41 beit Zutun ft zu unterlassen.


in Zukun
tl ich der Frage des Ausbruchsversuches
Hinsichtl
Hinsich
norwegischer Xa; .tapfer aus Schwedischen Häfen hat sich
lai.apfer
der Eindruck vvkerstarkt, daß Auslaufabsichten tatsäch-
lieh vorliegen Irgendeine Gewähr, ddB dd3 Schweden das
Auslaufen verh indert, ist nicht gegeben. Daher über
verl■hi:
Abwehr Uaßnahn
Maßnahm an en eingeleitet, um genaue Nachricht über
Auslauftag, Li egeplatz usw. zu erhalten. Gruppe Nord
wird Weisung erhalten
erhalten,(uit
mit allen Mitteln
Kitteln das Auslaufen
der Dampfer z u verhindern, auch unter evtl, erforder-
Hoher Nichtaidhtung der scllfedischen Hoheitsgewässer.
Acher

2.) Frage Sp-.tzbezron


Spitzbeigen
Vom frühe ren Karineattacht
Marineattachfe Moskau ist die Frage
der Lösung dee de Problems dar russischen Niederlassungen
auf Spitzberg^:
ßpitzberge n angeschnitten. Die Russen haben
naben in den
letzten Jahr er ihre Kohlenrechte auf Spitzbergen stark
aus gebaut. Es leben dort nach den neusten Nachrichten
neben etwa 80C 80( Norwegern etwa 2 000 Sowjetrussen. Die
Niederlassunge n auf Spitzbergen sind ausschließlich
Kiederlassunge
auf Lebensmitl elzufuhr angewiesen.Barentsbürg, das
Zentrum der sc Kohleprodüktion, wurde bisher
se wjetischen Kolleproduktion,
von Murmansk 4us versorgt. Bei einem Aufhören dieser
Zufuhr muß in Barentsburg nach einiger Zeit eine ernste
Lebansmittelk:':1ise
Lebansmittelk: : ein treten. Da die Norweger nach
eintreten.
wie vor regelifäßig aßig versorgt werden, erscheint es unver-
meidlich, daß es dann auf Spitzbergen zu u.U. u.D. blutigen
Aus ein an
Ausein anderes
de rse zungen zwischen den Russen und Norwegern
k ommt.
Kpt.z.S.i Baumbach(Mar.Att.Moskau) hält ein Ein-
Kpt.z.S.v
greifen Englar.
Englai. ds oder der USA für möglich und schlägt
vor, da die S wjettruppen auf Spitzbergen wertvolle
Produkti onsst
onsst. tten sind, dis
die Murmansk, Archangelsk
und andere P ätze laufend mit Kohle versorgt haben,
daß die deuts he Wehrmacht zunächst die sowjetischen
sov/jetischen
Datum Angabe
Mnoabe öce
6ca ©rtea,
Ortes, UMnö,
IVinb, tüctter,
unö
un6 6eegang, Bekucbtung,
Seegang, 8eleud)tung, 6ld)tigfcit
6id)tigteit Oorfommntjfe
üorfommntffe
U^rjclt
ilbrjeit öct luft,
6er tuft, JTtonöfcbeln
Sllonbldieln u[iu.
u[ro.

77.6.41
.8.41 Punkstatioaei. auf Spitzbergen besetzt und die Ver-
Punkstationei.
sorgung der Bevölkerung von Norwegen aus duchführt
duchfüiirt
gegen die Ve:'pfliehtung/die Produktion ordnungsge-
mäß vteiterzu.'iüiren.
v/eiterzu.'üliren.

iI Die Ski rechnet nicht mit einem Eingreifen


der USA bzw. Englands auf Spitzbergen. Die Stütz-
punkteigenscl.aften der Jnseln sind aus klimati-
punkteigenschaften
sschen
chen und sonstigen Gründen und wegen der auch für
den Gegner ui.günstigen,
m.günstigen, weil langen und offenen
Nachschublin: e zu gering zu bewerten. T/ir haben
ebenfalls ke: ne Veranlassung, nach Spitzbergen zu
gehen , zumal die operativen Schwierigkeiten und
das mit einen Vorgehen ge^engegen Spitzbergen verbundene
B-isiko erheb ich sind und eine Besetzung der Jnseln
Risiko
wegen der Nachschublage
Naahschublage nicht zu halten ist. Es
sind also allein norwegische Jnteressen,
Interessen, die durch eine
derartige Zuspitzung
Zu; pitzung der Lage auf Spitzbergen be-
rührt werden Sache der Norwdger
Norwäger erscheint es da-
her, einer si31 Ichen Entwicklung
Entvdcklung vorzubeugen.
Chef Sk! . ordnet auf Grund der Laje««Beurteilung
Lage««Beurteilung
der Ski. an, daß nach Einholung Einverständnisses
QKW der ..dm.
des OKW j.dm. Norwegen
Noraegen beauftra 0t werden soll,im
beauftragt soll/im
Einvernehmen mit den
Einvemehnen dea Reichskommissar
neichskommissar die zuständi-
gen norwegischen Stellen auf die zu erwartenden Rück-
wirkungen de:
de; deutschen Vormarsches im Osten auf
die Lage in ‘pitzbergen aufmerksam zu machen und eine
Versorgung auch der russischen Belegschaft durch
Norwegen anzmegen.
anzuregen. Dabei wäre in geeigneter Form
darauf hinzuweisen,
hinzuueisen, daß Deutschland an einem Ein-
greifen auf Spitzbergen
Upitzbergen nicht interessiert ist.
eih&K'£8§ebe-
QKV1 wird unter Übersendung ein^z-Ü^eBe-
Das CK'i
trachtung um Bestätigung der daubsehen
Aoutoehen Auffassung
der Ski. gebeten, damit weiteres dann von der Ski.
veranlaßt werden.kann.
we: den .kann.
(Lagebe .Pachtung
.rachtung der
ier Ski. zur Präge Spitzbergen
54)
((54)
siehe KTB Teil C Heft Ha).
Oatum
Datum Eingabe
Jlngabt öee
6ee Orte«,
©rle», tDfnb,
tDlnii, tDetter,
un6 Seegang, Beleuibtung,
©eegang, 8cleud)lung, Sfd)tigteU
©Idillgfclt Dotfommniffe
Docfommniffe 57
Uljtjtit
Ul)rjtft 6er Luft/
tuft, iftDnöfdjEln
iTtDn6|d)eln U[ID.
ufro.

7.8.41 3.) Besprechun ;2: über die Frage des Baua


Baus Schlachtschiff
11 11
Typ "0":
0 !

Überl gungen der Ski. über Stärke und Zusammen-


Uberl Zuaammen-
aetzung un erforderliche Schiffstypen
Schiffatypen der zukünfti-
deutsc ie Flotte sind
gen deutse aind in Anbetracht der noch nicht
klar erken ibaren atrategiachen
strategischen Voraussetzungen
Vorauaaetzungen
noch nicht abgeachloaaen.
abgeschlossen. Auf Grund biaheriger
bisheriger
Überlegung snn kann jedoch festgestellt
featgestellt werdtn, daß
der Typ Sc ilachtachiff
ilachtschiff "0" ( 37 000 t, 6 - 38 cm),
der in der jetzt vorliegenden Form von Ski. nie
gefordert norden
worden iat,
ist, in eine den zukünftigen Auf-
ents^) rechende deutsche
gaben entast deutache Flotte nicht hinein-
paßt. Sofe m.
m die Entwicklung des Seekrieges
Seekriegea in Zu-
kunft eine achnellen
schnellen kampfkräftigen Handelsstörer
Handelaatörer
noch ausre Lohende Einaatzmöglichkeiten
Einsatzmöglichkeiten bietet, for-
dert die S cl. nach wie vor dasdaa verbeaserte
verbesserte Panzer-
schiff mit hoher Geschwindigkeit (3 0 am
achiff sm höchste
Bauergeach
Dauergesch windigkeit),
.vindigkeit), großem Fahrbereich (22 000/
sm), sc iwerer Armierung (6-28 cm), relativ
15 am),
schwachem ?anzer ( gegen 20,3 cm-Treffer), reich-
achwachem
liehe Flaka emierung ( 12,7 cm als kombinierte schwere
Flak^und S äezielbatterie
äezielbatteriej J
Nach Ansicht
Insicht Ski. ist
iat das geplante Schlacht-
schiff "0" ala
achiff als Schlachtschifftyp zu schwach, als
Raidertyp 2zuu schwer, zu kostbar und zu anspruchs-
anaprucha-
voll in Be 5s ug auf Versorgung.
Chef äkl.
ikl. stimmt den Überlegungen der 1.3kl.
I.Skl. zu.
'■Wi'-
M-
Datum Eingabe öea
Angabe öEö 0rtes, U)inb/ tUcttcc,
0rtE0, IDinb, tÜEttEr,
uni)
unö gccgong, BElEud)tung,
©Ecgang, 8clcud)tung, ©itbtigfcit
öittitigfEÜ öocfommniffE
üotüomtnntffc
Uhtjclt
U^cjcit 66cc
EC tuft, SlUniifdicfn lila'.
luft, illonbfci)Ein ufnv

g.8.41
!7.8.41 Lage 7. 8.

I. Krieg in^den »rheimischen Gewässern.


iiA^den auß irheimisel.en Gewäaaem.

1. Feindlage;
Hordatlantik:
Hordatlantik; Krz. Belfast-Klasse lauft
läuft von Westen
Gibraltfar ein. -
lemuaend GibralC
lonunend
Auf "Ren 3>wn"
"Renjv wn" an Steuerbordseite in Höhe Brücke
Art.TKeffer festgestellt. 1 Krz. Belfast-
mehrere Art.Treffer
Klasse bei Gi jraltar gesichtet. - Geleitzug von
Fahrgastsch ff
2 Fahrgastscn ffen
en und 2 norweg.Frachtern mit Sicherung
durch 4 Zerstörer 6.8.6.B. nach W aus Gibraltar ausge-
ausge—
taufen.
laufen
caufklärungs- und Entzifferungsmeldung
Fun caufklarungs-
Nach Für
atand ein wei terer Geleitzug von 8 Schiffen 6.8.
stand
abends südl Cap Vincent. Italiener melden, daß
Auslaufen ein 33s weiteren Geleitzuges in nächsten
vorge aehen.
2 Tagen vorgesehen.
Nach erbeuteten Admirality Fleet Orders
m Bording
"Ocesn
sind die "Oce Bording Vesselb"
Vessela" für F^trcuillen-
für Fatrcuillen-
im Atl antik bestimmt, besitzen Seeausdauer
dienst im'Atl
von stwa Eo rat,
etwa 1 Ko iat, 2 - 15,2 om
cm ^Geschütze, 1 - 7,6 .cm
cm
Lan .1u Besatzung, Funk - und Signalausrüstung
Flak, 150 Kan
wie bei HilfsiUrz.
:rz. festgestellt!

S^datlantik:
Südatlantilc; Chef Sudatlantik unterrichtet Kon-
trollstellen
trollstelj.en Um
üm Südatlantik darüber, daß alle Schiffe,
gi
die keinen gi|ö Jjßeren
ßeren Tiefgang als 32 Fuß haben, deren
idarf nur gering ist und die eine größere
Brennstoßfbe:darf
Brennstofifbe gröbere
benö.tigen,
Reparatur benlo Bermudas
_ tigen, nach den Berr. ud^a und nicht nach
Freetown zu eiten sind, wenn sie für einen Geleit-
zug nach England bestimmt seien.

■Tischer Ozean: Nach


.Indischer Nach ital.
ital. Meldung
Keldung sind
sind ab
ab 30.
30. Juli
Juli
11 große Transporter
Tranjspörter aus Bombay Richtung Feiner
Ferner Osten
mit Truppen Ausgelaufen!
Jusgelaufen! Auf den im Hafen Bombay
Datum Eingabe öEö
Angabe öeß 0ttC0,
(Ortes, IDinö,
llMnö, lüettcr,
lOettcr,
ü po r fF o m in
O mniffe
un6
unö
Ul)f3elt
Ubrjelt
ßeegang,
öeegang, Beleuchtung,
£?leud)tung, «Sichtigfeit
tuft, illonöjdiein
öer luft,
ctchtigfdt
iUonöfdiem ufiu.
ufm. r>8
58

■77-B.41
i 8-1.11 liegenden Sch if:
Schi: ffen
fen über 4-00
400 l.Pz. Wagen und einige
Hundert Kraftdi
Kraftvl:agen.

2. Neutralei
Neutrale i
USA-Krz. "liilwaukee",
USA-Erz. "Milwaukee", 1 Zerstörer 5.3. Bahia
eingelaufen.
Portug. llr
Ijr uppentranaporter
uppentransporter "Lima" mit neuen
T
Truppenverstäiic
ruppenveratärjc ungen aus
aualäuft
läuft 6.8. nach Punchal und
erneut 13.8. Ji ch Punta det Gada.

Eigene Lage
Lage:
Von eigen
eigens:an
in Hilfskreuzern keine Nachrichten
eingelaufen.
ein ge laufen. U D aterrichtung
uterrichtung Schiff 36, daß ab 15*7.
15.7.
0000 Uhr in CD 68 und CE 11 Je ein U-Boot zur Sicherung
des Einlaufens von Schiff 36 steht, durch Pt.1917.
Unterrich tung Schiff 36 (nachrichtlich alle außer-
harnischen)
lEimischen) übe r Weg Heg ital. Dampfers "Butterfly" und Schiffs-
bewegungen dur ali sh Pt. 2315, 1952 und 2203.
Mi ttei J.un an alle über
läittei).un Uber Notifizierung australischen
Laz-Schiffea
Laz-Schiffes Vandanella" durch Pt.0844.

II. V/es
Wes träum
*=== = == == === = :
= *==
.Feindlage i
1.Feindlagei
0800 Uhr Hilfs.-(^-Flugzeugträger
Hilfs .-(?)-Flugzeugtrager durch Luftauf-
klürung in BP 1.656 erfaßt. ( 160 sm südwestl. Brest !!) U-
Boote werden
«erden a igesetzt. Nüi.ere#
IJÜi.ere* Meldung
Keldung besagt:
uesagts großes,
breites Schiff wie Flugzeugträger. Aus Richtung des
Schiffes 2 ei motorige Jagdflugzeuge mit eingezogenem
Pahrwerk
Fahrwerk.. .• Kurs und Fahrt nicht festgestellt,
Nach P^nk
Hach Punk mtsifferung
jntsifferung 1447 Uhr Funkspruch unbekann-
ter en
engl.
& l. Einh iit "Geschwindigkeit des Flugzeugträgers
bei der Abfahrt
Abfahr ; 20 sm".
Datum Eingabe 6ES
Jlngabe öea ©rtca,
örlts, ll'inö,
lUinb, lUctter,
IDctter,
unö
un6 ©eegang, 8eUud}tung,
6eegang, Beteudjtung, öid)tigfcit
6id)tigfeit üorfommniffe
Ul>rjctt
Ubcjcit 6ct
6cc tuft, illonblibcln
iltontif.'iiEln u|m.

7.8.41
r.8.4i spät Mitteilung 1640
Buch apEJ 1840 Uhr 3 engl. ICriegs-
Kriegs-
schiffe vor EiB Ibao. Das Auftreten englischer leich-
Streitkräi te vor der spanischen Küste bei Bilbao
ter Streitkräl
auffüllii und gewinnt
wäre auffälli mit
nit der Sichtmeldung
angehli 4hen Flugzeugträgers besondere Bedeutung.
eines angetli
Möglich, daß egner
Uoglich, gner eine nachdrückliche Demonstration
an der spanis 4hen Küste angesichts spanischer Achsen-
f reundliclikei für erforderlich hält. Möglich auch,
freundliclikei
daß der Geg .e auf Grund unbekannter Meldungen eine
Gegce
engere Blocka .e ,e der Biskaya zum Abfassen
Abfasaen deutscher Blockade-
Blockade-
hrecher darc^&!1‘ühren
Brecher darcft! ^r en beabsichtigt. Beides erscheint
der Ski. Jedo h z.Zt. unwahrscheinlich. Eine nochmalige
Hachpräfung d r Kriegsschiffsmeldung vor Bilbao ergibt,
Buchprüfung
daß in Bilbao tatsächlich bei offiziellen Stellen nichts
aber Zerstörersichtungj daher Fehlmeldung an-
bekannt über
zumal aucli
zunehmen, zum;.l
zunehnen, auch Luftaufklärung ohne Ergebnis.

2. Eigene Lage:
Lage;
Atlantikküste Die zur Suche nach Flugzeugträger erneut
eingesetzte Liftaufklpärung
Lif taufklpärung bleibt ohne Ergebnis.
Erzschif ahrt Spanien bis Klärung Feindlage einge-
stellt.
Meldung iber Luftangriff auf Nantes am 5.8.
emachr. 1240.
abends siehe emschr. 1240,

Kanalkiste i
Kanalküste! Feindeinflüge in der Bacht
Nacht zum 7. und zum
7.8. Vereinze te Bombenabwürfe, keine Schadensmeldung.
Schadensmeldung,
iille stößt auf Grund Feindortung in
4.3-Flo ;ille
zum V.
Hacht zun
Nacht 7^8 gegen brit. Geleitzugweg vor und greift
südlich Folke tone stark gesicherten Geleitzug
versenkt .vor.Dover einen
Dampfen, an. S 48 versenkt-vor.DQver
von 5 Dampfer,. - 4-000 t-
einen.4-000
Dampfer. Groß Schußentfemungen wegen Vollmond.
Dämpfer.
(s.Meldung 07 !5).
Gr.West neidet, Entlassung Zerst."Steinbrink"
Zerst."Steinbrink"
-JO?-
Dalum
batum Eingabe 4e»
Jlngabe ita ©rle»,
Orl»r tDinb, tDettec/
tDetter,
un6
unö 6tegangf 8tleud)tung
©eegang, eid)ligfcU
Stlcudjtung,( ©Idiligfett Dorfommniffe
üorfommntffe 59
U^rjtU
U^rjclt itr (uft, iTlt>nb|d)efn
btt Luft, u[m.
111on6fcf)eln ufro.

7.0.41 und "Heinemann" zur V/erftliegezeit


iVerftliegezeit nach Durchführung wichti-
ger Geleitaufgäge durch S-Z-Bl.
5.Z-P1. Ende August beabsichtigt.
Bewaffne te Aufklärung an Südestküste
Bewaffnete Südostküste meldet 4 Dampfer,
insgesamt 15 OC
inageeant 00(33 BRI versenkt.

III. Nordsee / II ordmee r/N orw egen:


Nordmeer/Norw

1. Nordsee:

1244 Uhr Peindflieger über W'haven, Jagdeinsatz


ohne Peindber ihrung. Südl.
Siidl. Rotterdam 1 Peindflugzeug
notgelandet, 1 laschine
aschine verbrannt.
Schiff sv rkehr und Uinensuchtätigkeit
üinensuchtätigkeit wegen Wettei^
Wettet-
läge beschrän :t.
et.

2. Norwegen:
Geleite lanmaßig
lanoäßig oline
olme Störung. Bei Ein - und Aus-
Aua-
laufen in Peth
Petlj amo werden russ. Batt. durch Stukas
niedergehalteni .(s.Fernsehr.18157•
niedergehalte. . (s. Fe ms ehr. 18157 .
Abwürfe lus
ms Peindflugzeug über Westausgang Er'sand
Kr'sand
Süd. Grundmin
Grundmin!i ngefahr.
U 81 Peh schuß auf feindl. U—BootU-Boot 45 sm nördl.
nordl. Kola-
bucht.
"Nümber " Horten eingelaufen.

IV. Skagerrak /Ostsee -Eingänge/ Ostsee :


=9=================
=9==.:========= == ==

1. Skagerrak/Osts e-Eingmgei
e-Eingänge; Geleit Aalborg/Oslo einge-
laufen. Gelei ;- und Sioherungsdienst
Sicherungsdienst ohne Störungen.
2. Ostl,
östl. Ostsee:
Feindlage: Na :h Funkaufklärung 2 Zerst. vor Werder, 2
'-1 /p-

Datum I Angabe bes


Eingabe 6ßö *Drieö
»ücteö/# U)inö,
Ulinö, iDcttcr,
IDettcr,
Üotfommnilfe
Dotfommnt||e
unö occgang, Öeleudjtung,
Seegang, öeleuditung, Stchtigfeit
oichtigFcit
Ubcjcit
Ubrjeit öec luft,
öer tuft, SUonbfdjein
illDn&fdicm u|iu.

.8.41
77.8.41 Zer3t. Mitte
Zerat. Uitte Joonsund,
ioonsund, 11 U-Boot
U-Boot nordbstl.
nordöstl.
Werder.
Werder.
Nach Luftaufklärung
Nach Luftaufklärung 6.8.
6.8. Reval Reede 22 Erz.
Reval Reede Krz.,
9 Zerat.,
9 Zerst., 44 J-Boote,
J-Boote, 44 T-
T-^oote,
B
11 Handelsschiffe.
oote, 11 Handelaaohlffe.
Verstärkter Verkehr
Verstärkter Verkehr nach
nach Hangö.
Hangö.
Naclnaittigs Vorstoß
Nachnittigs Vorstoß von
von 22 Zerst.
Zerst. Gruppen
Gruppen in
in Higa-
Riga-
busen.
husen. Eine
Eine Gruppe auf Küstenweg
Gruppe auf Windau/Riga, andere
KUstenweg Windau/Riga, andere
Gruppe Riga/Psrnau.
Gruppe Riga/Bpmau. Während
Wahrend Zerst.Unternehmung wahr-
Zerst.Unternehmung wahr-
scheinlich U-aoote
scheinlich U- aus Rigahusen
oote aus Rigabusen zurückgezogen.
zurückgezogen.

Eigene Lage; Luftangriff auf


Eigene La,.eilaftangriff auf Kümoverkehr.
Kümoverkehr. 1800 Uhr
1800 Uhr
Stadt und
Stadt Haf B:in Kunda von
und Hafjn von Heer
Heer genommen.
genommen. Jnsel
Jnsel Rüno
Rüno
von Russen
von Russen he. etzt.
be 3 etzt.

Sransportvorbareitungen
iransportvorh Heerestruppen nach
areitungen Heerestrupnen nach Nordnor-
Hordnor-.,
wegen:
wegens
Voraussi Dhtlich
Voraussi am 22.8.
ihtlich am 22.8. sollen Abtransports 6.
sollen Abtransports 6.
Gebirgsdiv.
Gehirgsdiv. un Stettin nach Oslo
Stettin nach und Wasa
Oslo und Wasa anlaufen»
anlaufen*
lür kämpfende
für kämpfende Truppe in
Truppe in Stärke
Stärke von
von 15
15 000
000 Mann
Mann ,

6 500
6 Pferde,
500 Pferde 1
1 700
700 Kraftfahrzeugen, 30
30 Schiffe,
Schiffe,

(jeden 2.Tag irei


(jeden 2.Tag Irei imim Geleit nach Oslo
Geleit nach Oslo fahrend,
fahrend, mit
mit
3
icherungssch
Sicherungssc ,Lff für jeden Transport)
hlff Transport) vorgesehen.
vorgesehen.
Pur motorisierte
?ür mo to r•isierte Teile
Teile in
in Stärke
Stärke von
von 33 300
300 Mann,
Mann,

1 050
050 Kraftfair zeugen ,, 52
.^..rzeugen
Kral tfar 52 Geschützen sind 66 Schiffe
Geschützen sind Schiffe
(( in 2 Transporten
in 2 Transiparten zu zu je 3 Einheiten)
je 3 Einheiten) von
von Stettin
Stettin

nach Wasa
nach sehen.
vorgesehen.
Wasa vo
Gruppe N
Gruppe Nord und nachgeordnete Stellen
Drd und Stellen werden
werden
mit Pemschr
mit eiben
Fernschreiben 1600 unterrichtet.
1600 unterrichtet.

Einsatz der
Einsatz der S -Boote im Ostaeeraumi
Ostseeraumi

Grunp der verschiedenen Anträge der beiden


Auf Grunp
Auf
und eitsprechend
Gruppen und
Gruppen e itsprechend den
den bisherigen Überlegungen
bisherigen Überlegungen
der Ski.
der Ski. (sie ie Kr,Tagebuch vom 5.8.
(si eie 5.6. unter Lagebe-
üb armittelt
sprechung) üb
sprechung) Ski.
rmittelt Ski. den GruppaiHord und West
West
'4//-
~y//-
Datum Angabe öee <Ottee,
«öttee, tDinö,
tDinb, fücttcr,
tDcttcr,
üorfommiuffe
unö
un6
Ubrjelt
©eegang, öeleudjtung,
öeegang, Öelcudjtung, €ichtigfclt
öer £uft,
tuft, Jllonöfd'ß'n
€ichtigffjt
ufw.
illonöfcticin u[u>.
ü orfomm n iffE
so
60

7.8.41
7-8.41 folgends Ent!
folgende Knt^oheidung
oheidung zur Präge des S-Bootseinsatzesj
S-Bootseinsatzesi
1. atz Seestreitkräfte
1.) Haupteinsatz ) gemäß Pührerweisung
Haupte in:
gegen En
England.
^land.
2. Wegen Bildung
düng engl. )Zerstörer und Überwachungsatreit-
Überwachungsstreit-
Wegen Bir
kräfte ir
in Seegebiet Horten sowie zur Aufreohter-
haltung g^ewonnenaner
Haltung ewonneneaer eigener Erfahrungen
Erfabrungen und Vdr-
bindunger mit Luftwaffe und über Gegnertätigkeit
Verbleib 4.S-P1. Weaträum erforderlich.
.5-F1. im Westraum
3.) Wegen Mo ■orenstunden
3. • orenstunden)bildet eine ÜberführungWegen
in Mo
Ostsee ol nehin für Einsatz ddrt
dtfrt keine sofortige Ent-
1 astung,
aatung, da erat
erst Überholung nötig.
I 4.
4.) Gruppe H qrd
rd wird anheimgestellt,
) von vorhandenen
Gruppe Nt
I S-Booten immer soviel zu Motoren- bzw. Werft-
überholur g aus der Front zu ziehen, daß Pronteinsatz
Fronteinsatz
von etwa 2/3 der zugeteilten Boote erhalten bleibt.

V. Handelesc
Handelsso hiffahrt i

Da Angriffe e|ngl.
e(ngl. Luftstreitkräfte gegen die im deut-
sehen) Geleit einge setzten eigenen und neutralen Handels-
schiffe erheblich zugenommeni
zugenommen. haben, bittet Ski. A.A., schwedi-
scher, finnischer und dänischer Regierung die Ausrüstung
Hordseeg ^leit eingesetzten Handelsschiffe mit Flak-
ihrer im Hordseegi
Waffen anzuraten.
waffen
Die Bewaffnun
Bewaffnm: g der eingesetzten deutschen Dampfer über
2 000 to ist erfol
erfo Igt;
gtj die Ausrüstung der kleineren wird
mit allen Nachdru
Nachdrnck betrieben. Da die neutralen Schiffe bis-
her unbewaffnet sjind
ejind und die Geleitzüge zum überwiegenden
Teil aus ihnen be tehen (im Juni warden
werden 131 deutsche und 253
neutrale Schiffe m Rotterdam«verkehr
Rotterdammverkehr geleitet), enthalten
die Geleits St! rke von 6 bis 8 Dampfern nur einen, in
Geleite in StL
'/fl -■
-mi

Datum Angabe
Jlngabe bea
6t8 ©ries,
Otlce, lüinö,
IDinb, tücttcr,
tüctttt,
unö
un6 ©eegang, Beleudjtung, 6id)tigfeii
Stlmdjtung, eid)tlgteit ÜDtfommniffe
üotfommntffe
Ui)tjtit
Ubtjtft 6ct
6er iuft,
£uft, iTtonöfd)ein
)l)on6|<l)ein ufm.
u|m.

7.8.43 Ausnain efällen 2 bewafnete Dampfer. Dieser Flak*-


wenigen Ausnnijni
schütz ist vöm ig unzureichend. Piir
vö)]l Für die Bewaffnung
der neutralen Dampfer als Hauptkontingent def
det geleitetin
geleiteten
Schiffe liegt daher eine zwingende Notwendigkeit vor.
Maßnahme
Eine solche Melßn ahme liegt nicht nur im deutschen sondern
sandem
Jnter^s se der in Frage kommenden neutralen Staa-
auch im Jnterejs
ten.

Jm Einze 2nen(
lnen( u.a. auch die Stellungnahme der
(55) Ski. zur völk chtlichen Frage) siehe Kr.Tagebuch Teil
B Heft V Blatt 56.

YI.U-Bootsk
TI.U-Bootsk iegführungii
iegführung

1. Feindlage»
Feindlage t
Funkentz ifferung stellt wieder größere Anzahl
von Gelei tzüge^i im Einholgebiet und Gibn-Raum
Geleitzüge[i Gibiv“Raum fest»
fest*
aus Gibraltar ist Lst 6.8. Qeleitzug
Geleitzug aus Fahrgastschiff
"Leinster", 3 weiteren■veiteren Schiffen und 4 Zerstörern nach
Westen ausgela ofen; jfenj 1 Geleitzug von 8 Schiffen stand
6.8. 2000 Uhr 30 50 am
sm sjidl.
sjjdl. Kap Vincent, auch durch engl.
Fl ugz e ugm el un bestätigt) Auslaufen weiteren Geleitzuges
e 1 ddun Geleitzugee
aus Gibraltar liach lach Westen für 8. oder 9.8.
9-8. vorgesehen.
Geleitzug ON 1 6.8. 300 sm am südl. Grönland ,
Geleitzug ON CM zu gleicher Zeit in Jrischer
Irischer See mit
Nordkurs aus la rf if end.
Femauf:klarer 0545 Uhr 500 sm westl. Süd-Jrland
1 Femauf!
geortet. Luftaufklärung für BdU stellt keine
Geleitzüge feslt fe t.
-/M3-
Datum
Batum Angabe 6e«
6es Orlts,
©ttcs, tDinb,
tUlnb, (Detter,
unö
un6 ©eegang, Beleu<btung,
Seegang, 8eleud)tung, etdjtlgtclt
6fd)tigtclt üoefommniffe
Docfommniffe dl
«1
U|)rjcU
Ubt3<>t 6er tuft, (nonbfdjeln
ier Snonbfiijein u[n>.

7.8.41
7-8.41 2. Eigene Lage
läge

Verteill
Vertei|l ung der U-Boote im Op.Gebiet ohne Änderung,
Neu auageli
ausgeliauf en. 4 U-Boote.
U 75 un i1 205 für Sonderaufgabe (Aufnahme und
Sc:hiff 36) nach CD 68
Sicherung Sc 68' und CE 11) detachiert,
detachiert.
Erfolgs
Erfolde meldungen
Meldungen liegen nicht vor.

Ski. ersucht BdU um Vorschlag für weitere Ver-


wendung von UA. Hierbei ist unter Berücksichtigung
Umstandes, daß Erfolgsaussichten nach Erfahrung letzter
Unternehmung infolge konstruktiver Eigenschaften nur ge-
ring erscheinen, der Einsatz des Bootes als behelfs-
mäßiger U-Taiker oder für dringliche Wetterdienstauf-
Wetterdisistauf-
Erwägung
gaben in Ei PS 1350.
wägung zu ziehen. Siehe FS

VII. Luftkrie
Luftkri e gführung

1. Raum um England;
England: Kein besonderer Kampfeinsatz gegen
Landziele. J sa Rahmen der bewaffneten Aufklärung in
der Nacht z na 8.8.
Q.Q. erfolgreiche Angriffe gegen Geleit-
Züge an der Ostküste. Nach Meldung Luftwaffe 4 Schiffe
züge
1
mit 15 000 IR1T vernichtet (s.1036/8).
Jn der Jacht zum 7. erneute Verseuchung der ^hemse
^hemee
Fl gzeuge, 83 Feindeinflüge ins Reichsgebiet in
durch 17 PI
Westen und Südwesten, Schwerpunkt der Schäden Gegend
Frankfurt a. a.
4.
Ta£ einflugversuch von 6 Kampfflugzeugen und
Bei Taj
50 - 60 Jäg m im Raum von Calais werden 24 Jäger
im Luftkampi ohne eigene Verluste, 2 Kampfflugzeuge
2 Jäger dur dh Flak vernichtet.
Datum Eingabe öee
öes vDcleö,
CltlEä, IDinö,
ll'inb, IDctlcr,
IVcttcr,
un6
unö Bcleudituug, öiciitigfeit
Seegang, Selembtung, Siditigfeit Üotfommniffe
0 otfommniffe
Ubrjcit
ilbtjclt 6et £uft,
tuft, illonbfdiein
211on6|d)ein u|n'.
u|iv.

7.8.41 2. Ostfront! Luftaufklärung an Murmanskküste


liurmanskküste stellt
Zerstörei und mehrere Vp.-Boote fest.
1 Zerstbrei

J. aittelmeer:
3. Mittelmeer: Luftaufklärung tiher
über Odessa und Nikola-
jew stellt im wesentlichen
vjesentlichen unveränderte Lage fest.

VIII. Mittelme erkriegführung


erkriegführung.

1. Feindlagei
Weatl. Uittelmeeri
Westl, Mittejmeeri Nach ital.
Nach ital. Meldung
Meldung 5.8.
5.8. "Arethuaa"
"Arethuna"
und "Ahdiel"
"Abdiel" Gibraltar
Oibraltar wahrscheinlich Richtung Malta
ausgelaufen.
sptnischer Meldung 7.8. 1 Kreuzer Belfast-
Nach spanischer
aten ausjelauten.
klasse nach sten ausgelaufen.

tlittl. ■ und öt
Mittl. öd tl. Mittelmeer! Nach jtal.Funkaufklä-
jtal.Punkaufklä-
nung in der Nacht zum 6. neue Flugzeuge in Malta ein-
rung eIn-
getroffen
getroffen.

2. Lage Jtalien:
Italien Kein Operationstätigkeit der Flottenstreit-
kräfte. -
Jeindlufjttangriff
Feindluf angriff in der Nacht 6.8. auf Bengasi,
leichte Schäcein auf Liegeplätzen und Leichtem,
am 7.8. auf Tripolis.
ripolis. - 6.8. nordöstlich Marsa Matruk
feind].. Verbar d , darunter 4 Zerstörer auf West-
feind}-.
lars
lors von ital Torp .Flugzeug angegriffen. 1 Zerst.
sicher, 1 wal rscheinlich getroffen.

Nordafrlkatrtnsporte!
3. Nordafrikatrsnsporte

6.8. 22'CO Uhr Dampfer "Hita" mit deutschen Truppen


Wehrmaohi agut
und Wehrmacht sgut aus 39.Transport durch Torp.Flug-
zeug-Ai.gri ff versenktl 7.8. erneuter erfolgloser An-
zeug-Angriff
bende auf Zerst., Zahl noch nicht ermittelt.
griff. Uberl eJbende
Datum Angabe öca 0rtc8, tüinö,
öCö Ortes, tDinb, lüertcr,
lüctter,
unö ©eegang, Beleuchtung, öichtigfelt
ßecgang, Docfommniffe
üotfomraniffe «2
Uljtjelt öer luft,
öec tuft, Jllon6Jä)ein
i1ton6|d)ein uftu.
ufiu.

7.8.41 Jn Anbetra oht


cht der sehr wertvollen Ladung für
das I)AE(22
DAK(22 Ges nütze,
lütze, 1040 to Betriebsstoff und 1943 to
Wehrmachtsgut i.3t
Wehrmaehtsgut st der Verlust besonders schwerwiegend! —
Zur Transportlag;ee meldet der deutsche General beim Haupt-
quartier der i ta lien
lien..Wehrmacht
Wehrmacht am 6.8.s
"General R:3mmel 6,8. Unterredung mit
ommel hatte am 6.8.
General (Javalle
Oavalle ro und Duce. Anscheinend auf Grund eines
Berichtes des GGä:2inerals
merals Bastico wurde hier Auffassung ver^
ver-
treten, daß Ang;rlff
riff gegen Tobruk infolge Transportschwierig-
keiten und Ausf ill von Biserta in absehbarer Zeit nicht
möglich und Erwi igungen angestellt, ob es nicht zweckmäßiger
sei, Soll
Sollum
um und Tobrukfront aufzugeben und auf rückwärtige
Stellung westl.
westl Tobruk zurückzugehen. Duce war sehr beein-
druckt durch ^uzuirersichtliche
/•ersichtliche Schilderung des Generals Rommel
über Sollumfronlt und Aussichten, sie auch bei überlegenem
Angriff zu halt m, n, wenn ausreichender Nachschub sicherge-
sieterge-
stellt. Duce gl. iubt, daß weitere Maßnahmen der Engländer
von Entwicklung der Lage auf Ost-Kriegsschauplatz abhängig.
Er hat General Javallero
!avallero beauftragt, am 7.8. nach Libyen
zu fliegen, um sich an Ort und Stelle über alle Fragen
Kampfführunjä ins Bild zu setzen und ihn noch vor
der Kampfführun^
Heise
Reise nach Ostk iegsschauplatz zu informieren.

4. Bereich Mar.Gr.üüdt
Mar .Gr.; lüds
Ägäisi Keine be londeren
onderen Vorkommnisse.
Schwarzes Meen Feindlage,
Feindlage! Luftaufklärung stellt keine
wesentliche Veri'ifnderung
•Änderung fest,
Handelssch: ffsverkehr von und nach Odessa dürfte
Handelssch
Räumungs transpo ten dienen.
Räumungstranspo
Eigene Lagei
Läget < .8. wurde deutsches Geleitflugzeug
und bulgarische Geleittorpedoboot für Dampfer "Burgas"
in Hoheitsgewäsi
Hoheitsgewäss em von Türken beachossen!!
beachossenü (siehe FS.1333).
FS.1333),
Ski. veranlaßt weiteres. -
-/// -
'///'

Datum Angabe öce ©rtea,


Eingabe öee 0tteß, TOinb,
tüinb, tDcttcr/
tüctter/
un6 ©eegang,
ßcegang, Beleuchtung, ©Ichtigfeit
Beleuditung, 0td)tigteit üotfommni|fe
Dotfommniffe
Ubrjelt
Ut)C3sit 6et
6ct luft, JTlonbfcheJn
iTlcn6|<i)ein ujiu.
u|u).

7.8.41
7-8.41 Jm übrigen Geleite planmäßig. -
Gr ui d erfolgter Kontrolle werden Chilia- und
Auf Grui
Sulinaarmee ind
ijnd Mehrzahl Seitenarmee für Schiffahrt
freigegeben

5. Frankre. ch:
Lage Frankre

Ttirkia cl e Regierung beabsichtigt nach Alexandrett«


Türkis Aleiandrett«
eingelaufene franz, Schiffe unter Kriegsschiffsgeleit
in Marmarame •-Häfen zu überführen. Erste Überführung»-
Uberführung»-
Aig
15* Ai
Staffel 15« ig ust . Siehe ES
PS 0605.

IX. Heeresla

1.
1, Russische i'Onti
F:
Front

Heeresg uoue
ucue Süd: Feind vor Gesamtfront 11.Armee
geschlagen ersucht nach Süden und Südosten zu ent-
Arme< setzt restlose Verfolgung fort.
kommen. Armei
Vor. 17 Armee bricht feindl. Widerstand im Kessel
ostwärts Umai. zusammen.
zusammen e
Angriff auf Krenientschuk
Krenjentschuk von Panzergruppe 1 vorbe-
reitet. Ober iefehlshaber russ. 12.Arn.ee
12.Armee und konrandie-
kommandie-
13.Schützenkorps gefangen.
render Gene r, il 13.Sohützenkorps
Bei 6. A: Tnee Korosten als
A:mee als Ergebnis wochenlangen
wochenlangen
jfes genommen.
Kam' iifes
schweren Kam;<

Heeresg: ■uupe
Heeres ■ucce Mitte; Ausbau neuer feindl. Aufnahme-
Stellung mit
mi Reservearmeen nordwestl.Brjansks und
westl. WJ
Wj seit 5.8. anzunehmen.

Heeresg;: -uppe
•uope Hord;
Hord: 16.Armee
16. Armee im Kampf im Raum
von Cholm und Staraja Russa.
Hussa.
2ff£_
Oatam
Dalum Angabe 66t*
M Ort«,
©rlrt, tDini,
tDlnb, tDettet/
tDctter,
un6
uni Cetgang, 8e(tu<btung
engang/ Beitudjlung,f 6f<btigftlt
Cldjllgfelt Oorfommniffe
ü ot f om m nIffe 63
btt tuft,
6tt Cufi, ünonbfibtfn
JTlcn6)<f)fln u|n>.
ufn>.

7.8.41 Bel 18..Ar nee Wesenberg genommen.


Bei 18.Ariii
Ansicht d >) r Heeresgruppe:
Heeresgruppe; mit linkem Flügel 16.Armee
und Pahzergrup
Panzergrupb) e 4 Angriff Richtung Leningrad, mit 18.
Armee Eindrehe i auf Reval.

2. Pinniache
Finnische Pront
Fron ::
Keine 7er inderungen.

3.
S. Rorwegische Pr mt
Norwegische Fr
Kampf um 'eindstellungen
?eindstellungen nordwestl. Uchta,
Dchta, Vorgehen
auf Kestenga, Tordflügel
fordflügel Umgliederungen.

C/3kl.
C/Skl.
l/Skl.
1/Skl.
■/
./ ■±a-
-fa-
!
■„\
i
:
l IflHl
-V//-
Datum Angabe öes 0ttcö,
0rtcß, UMnö,
HMn6, tücttcr,
tDctter/
unö ©Bcgang, Beleudjtung,.
ßeegang, Scleudrtung^ 6id>tigfcit
€>id>tigfeit üorfommniffe
ü o r t o m m n iffe
Ufyrgctt
Ubrjeit bcr luft, illonöldjeln
öcr 511onö|d)eln ufm.
ufu>.
Datum Stnaabe 6«^
Jtngabe 6te Ottca,
Orte», tOfnb,
tOlnö, tDetter,
unö
un6 Seegang,
©eegang, Seleudjtung, Sidjtfgteit
6fd)tigfelt Docfommntffe
üorfommniffe Mi
Ubrgtit
Ui)t3<ft 6et tuft, JTion6fJ)eln
6ec Jnonöfdietn u|m.
U|ID.

8.8.41 B e litische Nachricht


Nachrichten.

E n g 1 a n <(__

Lord Alexander warnt in Hede davor, Atlantikschlachlj


lord Atlantiksohlachlj
bereits als gewonnen zu betrachten. Vergangener Juli sei
bester Monat für brit. Schiffahrt, seitdem Alexander l.Lord.
England braut he dringend weitere schnelle Zerst. und Korvet-
ten. Das Tem;>'
Tenrxo der Kriegsanstrengungen dürfe nicht verlang-
■samt
samt werden

gleicher
In g! Cooperfl
eicher Richtung liegen Äusserungen Duff Cooper*
Lage in der !Schlacht
chlacht im Atlantik werde von Woche zu Woche
besser. Nach seiner Ansicht sei der grosse Schlag Hitlers
ui’
fehlgeschlagcn!!
f ehlge s chlagi::n! !

UdSSR:
UdSSR;

Nach türkischer Quelle sind Sowjets entschlossen,


Urh
diesseits Ur ■ il
1 standzuhalten und Kaukasus und Ukraine mit al-
len Kräften u verteidigen. Von Revolution in Russland sei

bisher keine Rede. Ernste Besorgnisse herrschen vor Japan-


angriff.

P r a n k r i c h:

Nach Bericht deutscher Botschaft bestreitet Staats-


sekretär Ben )ist
list Mfechin, dass Vichy-Regierung über USA.-Hil-
fe gegen jap,in.
jap in. Aktion in Indo-China seit langem sondiert
habe. unerwartet ge-
Japan. Vorschlag sei für Darlan völlig •unerwartet
kommen. USA.j-Botschafter
USA.--Botschafter habe davon durch unbekannte Quelle
-/IIP'
Datum Angabe
3tngabt 6ea
6es 0rtca
©rite,; tüinö,
lUinb, IDcttcr,
tDctttr,
unö
un6 öccgang, 8eleud)tung,
©eEgang, Sclcudjtung, öicbtigfcit
Sid)tijtcit ÜDtfommniffe
üotfommniffe
Ubrjeit
i!l)t]eit 6et tuft, Jllonbfdjein
)VlDnöfd)ein ufiu.
u|u\

6.8,41
8.8.41 erha Ilten
Kenntnis erha)te Harlan aufgefordert,
n und Darlan auf gef ordert, keine
ge) en,, um Zeit zu gewinnen.
Antwort zu get gev;innen. Der Staats-
fcrt, dass die Entscheidung der franz.
Sekretär erklE
erklärt
Regierung be se, dass sie sich auf die üSAi—Vor-
tieveise.
beveise, USAi-Vor-
schlage nicht eingelassen habe.
Schläge hahe.

Pi an zosen wisseni
Die Fianzosen wissen, dass ihr Schicksal
eng mit dem ur t er deutscher Führung stehenden Euro-
urter Euro-
Noch ist
: st Noch
pa verkettet jst. ist es
es Zeit,
Zeit, die
die für
für unsere
unsere
Seekriegsfühn ng wie für die Entwicklung der Ge-
Seekriegsfühnng Ge-
samtkriegslage
samtkriegelagf Bo entscheidende Regelung der deutsch/
so
französischen Beziehungen herheizuführen.

U. S ♦# A,:
TJ.
Gesetdesvorschlag
Geseti esvorschlag zur Verlängerung der Dienst-
zeit um 18 Mcijate
Moijate ist im Senat angenommen.

Bericljt deutschen Geschäftsträgers über Stand


Bericlit
(56)
Russlandh :lfe siehe Politische Übersicht Hr.184.
der RusslandhiIfe Nr.184.
.ge liegt
FJ a.
Zu gleicher Pi age liegt türkische Meldung vor.wonach
türkische Meldung vor .wonach
mittlere Tanks,
500 kleine un< mittlere Tanks, Paks
Paks und
und Flaks,
Flaks,
1 000 000 aut (matischer Waffen,
aut<matischer Waffen, 10
10 000
000 Kisten Hand-
Kisten Hand-
(|00 000 Inf.Patronen von Englandhilfe
granaten, 10 (00
unc
abgezweigt un< über Basra nach Russland eingeschifft
werden sollen Zufuhrweg über
Zufuhrweg Uber Wladiwostok
Wladiwostok wegen
wegen ja-
ja-
pEm.
pan. Haltung löglich.
Haltung unmöglich.

Aus s ei minister Hüll hat in Weltpresse um-


Auss
dnichten
Nac:hi
laufende Nac Uber USA.-Absicht, ^rasilien
ichten über ^raeilien
für Besetzung portug. Atlantikinseln einzuschieben,
dementiert, N^ch Meldung Geschäftsträgers sind trotz
dieses Dement: s Einwirkungsversuche auf Brasilien
zutreffend!I
zutreffend
Datum Angabe
Ungabe öee Ottea,
Ortea, tüinö, tücttcr,
tüinb, tücttet,
un&
unö ©eegang,
Seegang, Seleu^tung,
23eleud)tung, Siäitigteil
6ld)tigfclt ü o r f Do m m n it f f e
Ul^rjeft
ilbrjeit öet luft/
bet tufi, 51bn6fd)ein
511tinb)d)ein ufiu.
u[u). ♦>5

e.8.41
8.8.41 I n d o-C h Ina:

Generalgouverneur äusserte
Gen«ralgouverneur äueserte Japan.Pressevertreteni
Japan.Pressevertretern
gegenüber, case
cass er an bevorstehende milit. Aktion engl,
engl.
Armee nicht glaube. Haltung Thailands sei ausschlaggebend
für den Frieden in Ostasien.

Lagebesprechung beim Chef der

Seekriegsleltung.
Seekriegsleitung.

1.) Die Absichte n der Wehrmachtführung für die Weiterführung


des Krieges nach Beendigung des Ostfeldzuges:

Auf Grund Weisungsentwurf des OKff.


OKW. werden die Grap-
Grup-
penbefehlshe
penbef ehlsht hen
ber West, Nord und Süd von den weiteren Opera—
Opera-
tionsabsichi en unterrichtet. (Siehe das Schreiben l.Skl.
tionsabsichl
((57)
57) I a 1385/41 gKdos. Chefs, vom 8.8.41 in Kriegstagebuch Teil
0
C Heft XIV. Deutsche Mittelmeerkriegsführung, Vfg.Nr.18)

2.) Vortrag Leit


Leil er der D.W.St.K. (Marine) Kapitän zur See
Wever über
ffever Uber en Stand der franz. Verhandlungen:
Besonder es:
es_j_ In München in letzter Zeit Besprechungen
mit ita)
ital Italjener wol—
W.St.K. über Lage Frankreich. Italiener
len keir eswegs
eewegs auf Tunis■
Tunis, Nizza und Korsika verzichten,
Durch dl e unnachgiebige und kurzsichtige Einstellung
der Ital iener sind alle Verhandlungen und besonders al-
al*-
le deut EChen
echen Bestrebungen nach Klärung der franz.Lage
sehr ers chwert! Italiener immer nur an der Zeit und der
italienijs
italienljs chen Lage nach dem Kriege interessiert.Miss-
es gen Deutschland wegen seiner Frankreichpoliti):.
trauen «e
ircr
Angst V' or Frankreich! - In München sehr grosse Offen-
heit übet die verhängnisvolle Nachschub- und Transport-
-A22
zA2L
Datum I Eingabe
Jtngabe öee
bce ©rtee,
©rtca, lüinö,
IDinb, tDtttet,
IDctter, üottommniffe
üotfommntffe
unb
unö ©esgang, Bcleudjtung,
6ecgang, ©idjtigftit
Seleudjtung, 6id)tigteit
Ut)r3ctt
übtjeit | 6er tuft,
bet luft, itlonöltfjrfn utro.
iTtDnb(<t)ffn u[tu.

B.s.g
B.8.41 läge nach
nach! Nordafrika. Italiener machen den völlig
undiskutabelen
nndiakuta belen Vorschlag einer Besetzung von Tu-
nis durch die Italiener
Italiener in
in ähnlicher Form wie
ähnlicher Vorm
Besetzung Indo-Chinas
jetzt die Besetzung Indo-Chinas durch
durch die
die Japa-
Japa-

ner! !
Zur Prags der Reorganisation der franz.
Zar Frage
Afrikaarnae,
Afrikaarmee, die von Besonderer
besonderer Bedeutung für
Halte n des afrikanischen
das Haltea afrikanischen Raumes gegen
gegen engl.-
engl.-
amerikan.Zugriffsversuche
amerikan.,Zugriffsversuche ist, zeigen sich die
Italiener von
von unverantwortlicher
unverantwortlicher Kurzsichtig-
Kurzaichtig—
keit. Italiener sind nicht geneigt, irgendwel-
irgendwel-
che Zugeetändnisse
Zugeständnisse zu machen, sie stellen im
Gegenteil in der Jagd nach wirtschaftlichen Vor-
teilen unnögliche Forderungen. Vertreten sogar
Auffassung, sie könnten den Syrien-Waffenstill-
Syrien-Waffenstill-

stand nicit
nicat anerkennen, da er ohne ihr Einver-
ständnis abgeschlossen sei,und verlangen von
Frankrelc
Frankreichi( !1)) Sektionen!
Säktionen!
(58)

Frankreicilagei
Frankrelc alage; Darlan zur hundertprozentigen
Zusammenarbeit
Zusammenar beit mit Deutschland entschlossen.
entschlossen,
he sondere Anhänger
Weitere besondere Anhänger dieser
dieser Politik
Politik sind
sind
Brinon und Benoift M6chin.
uni Beno^t Mfechin. - Weygand,
- WeyganB und
und Hunt
Huntzin-
rin-
ger wollei keineswegs mit England gegen Deutsch-
ger wollei
sondern halten
arb eIten, sondern
land arbeiten, halten Zeitpunkt
Zeitpunkt für
für
Collabora tion noch nicht für gekommen und wol-
Collabor ation

len Entwiciklung noch


Entwicklung noch abwarten«
abwarten. Lage
Lage zurzeit
zurzeit

reichlich ungeklärt. Darlan


Darlan 7.8.
7.8. in Paris.Ab-
Paris.Ab-
sicht, in Kürze Darlan zum Oberbefehlshaber der
Weihr na'.chtteile zu
drei Wehraachtteile zu machen.
machen. Darlan
Darlan will
will auf
auf

jeden Fall an Zusammenarbeit festhalten,auch un—


un-
ter Gewa Itanwendung gegen
Gewaltanwendung gegen Opposition.
Opposition. Darlan be-
Darlan be-
absichti^t unter allen Umständen Verteidigung
absichtigt
des Koloinialreichee gegen
Kolonialreichea gegen USA.
USA. -
- England.
England. -
-
-421 -

Datum Angabe bes


6es ©rtce,
Ortes, tüi'nb,
tDfnb, IDetter,
(Detter,
unö
un6 ©eegang, Beleuchtung,
6eegang, 8eleu<t)tung, 6fd)tlgfelt
6id)tfgteit Dotfommntffe
ÜDcfommniffe
Ut)^3sft
Ul)(3eit öet luft,
6et (uft, iTtonö|d)eln
(Ttonbldieln uftn.
ufto. ^6

8.8.41 W. St
St.•E.
.K. glaubt nicht, daea
daee U.S.A. in abaehbarer
absehbarer
milit,irisches
Zeit milit £rieches Unternehmen gegen Dakar durchführen,
Hauptziel sei zunüchat
Amerikaner aei zunächst wirtachaftlichea
wirtschaftliches
Pesteetzen im afrikaniachen
Pestaetzen afrikanischen Raum. Wenn Gegner tataächlich
tatsächlich
gegen franz Eolonien
Kolonien vorgeht, glaubt ff.St.E.,daas
W.St.K.,dase auch
ffeygand si
ai ch
cb verteidigen wird. - Ein Abspringen
Abapringen Weyganda
Weygands
durch Timnu
Tmnueng
Ling vom Mutterland und evtl. Übergabe der Eolo-
Kolo-
nien an die angelaächsJaihen
angelsächsischen Mächte zum Zwecke der weiteren
Kriegaf
Kriegeführujn,
führen,ig gegen Deutschland
Deutachland hält Eapt.z.See
Kapt.z.See Wever für
unwahrscheilnlich,
unwahrache inlich, da die Folgen für Frankreich verhängnia-
verhängnis-
voll aein
eein •t id die völlige Auflöaung
Auflösung dea
des franzöaiachen
französischen Staa-
Staa.
tes bedeut«
bedeut iL würden.

Um «re
ire eigene -politiache
-politische Haltung gegen Frankreich
ist leider noch immer keineawega
iat keineswegs featgelegt,
festgelegt, sie
aie bleibt
bewuaat
bewusst ujij[geklärt,
geklärt, und ist
iat belastet
belaatet durch die in stärkstem
atärkatem
Masse ablehende
Maase ablehnende Haltung Italiena
Italiens gegen Frankreich

Lage 8.8.

I. Krieg
Erleg in den ausserheimischen
auaaerheimiachen Gewässern:
Gewäaaern

1.Feindlagei
Hordatlantiki
Hordatlantik:üble
tübeir Eanadageleitverkehr,
Kanadageleitverkehr, der aich
sich nahezu völlig
ungeatört,
ungestört, offenbar mit bemerkenawerter
bemerkenswerter Regelmäaaigkeit
Regelmässigkeit ab-
lifeägen
wickelt, li gen neue Erkenntniaae
Erkenntnisse nicht vor. Bei dem gegen,
wärtig aehr
wörtig sehr schwachen Stand der deutschen Angriffeführung
Angriffaführung
muaa
muss damit jerechnet werden, dass der Nordatlantik-Eanada-
Nordatlantik-Kanada-
verkehr den britiachen
britischen Inseln zurzeit eine umfassende ,höch»i
,höch*t
bedeutungsv 3j Ile Zufuhr und damit eine nicht zu unterschät—
bedeutungav unterschät-
zende Regen ration
ration der britiachen
britischen Kräfte
Eräfte ermöglicht.wodurch
bedauerliche
bedauerlichpirweiae
irweiee die grossen Erfolge der deutschen Luft-
und Seekrie jsführung
isführung teilweise wieder ausgeglichen und die
dadurch ang irichteten
irichteten Schäden aufgewogen werden.
'/Ül'

Datum Eingabe bse


anoabe bce 0ttco,
«DttEa, llMiiö,
ll'inö, IVettEr,
aicttcr,
un&
un6 ptcganfl,
Seegang. 3Elcud)tung,
Beleuchtung, ^'id'tigfEit
©iditigfeit
üorfommnfffe
ÜPtfommniffe
ilbcjclt
Ut)nelt bet tuft, MbubMiEln
6EC Hionbfdiein utii'.
HIIU.

8.8.41 Aus Qribraltar


AUB G ibraltar laufen in der Nacht zum
"Renown" und der Truppentransporter "Pasteur'’
8.8. "Eenown" "Pasteur"
nach Westen at
av Sie werden unter Sicherung von 22‘
Zerstörern am Abend etwa 100 sm südwestlich Kap
Zeretbrem
du:ich
St.Vincent du i ch U "93"gesiehtet und auf Westkurs
gemeldet. Ver1t and kommt gegen 2025 Uhr
UIUT mit NW—Kurs
NW-Kurs
aus Sicht.
Krz
Erz ^elfastklasse Sibraltar Erpro-
Ielfastklasse 7.8. bei Gibraltar
bungs schiesser 8.8. mit Kanonenboot nach Westen
I|ach Luftbeobachtung 5.8.
ausgelaufen, lach
ausgelaufen. 15 em
grosses Pahrgastschiff
Jüly grosses
westl. Kap Juky Fahrgastschiff unbekannter
unbekannter
festgestellt,
n it Südwestkurs festgestellt.
Nationalität nit
Luiusd pfr. "Georgic" 27 749 BRT
Luxusc BET nach Reuter-
Beuter-
meldung durch Feindeinwirkung beschädigt. Es befan-
kein« Truppen an Eord.
den sich keine Bord,
Nach txägliche
Nachti ägliche Funkentzifferung:
Punkentzifferung: "Eamillies",
"Ramillies",
1 vermutlich EEchwerer Krz.f 1 Zerst.,
chwerer Krz.| Zerst.j 28.6. Hvalfjord
ein..gelaufen.
(Island) eingelaufen.

Stiller Ozean;
Ozeani
Pührur^sstab
gsstab X.Fl.Korps
Führung X.El.Korps rechnet mit Möglich-
keit, dass schwere Einheiten der Mittelmeerflotte
in Indischen tzw.
bzw. Stillen Ozean ausgelaufen sind
(siehe ES
FS 215C).
2150).
Diese sehr wichtige Annahme wird nachge-
Biese
prüft. Sie wird angesichts der Lageentwicklung im
^rüft.
indischen und Pernostraum
Fernostraum nicht für ausgeschlossen
gehalten.

2. Neutrale:

Staatspt äsident an Bord "Carvalbo


Portugal: Staatspk
Portugal> "Carvalbp Araujo"
Azoren , eintrifft Lissabon 11.8.
verlässt Azorei

3. Eigene Page;
Lage:
Keine ieldung
Meldung von Hilfskreuzern.
Ootum
Datum Jlngabt
Angabe 6(8 Ortes, tDln6,
6es ©rte«, tDetter,
JDInb, tDctter,
un6
unö Seegang,
©eegang, Oeleuditung, fidjtlgtclt
Öcleuditung, 6iditigtclt Üotfommniffe
üorfommntffE
H7
tlbrjdt
Ul)cjtll 6er iuft,
bet tuft, iTton6|(i)ein ufiu.
2Tton6|cbeiii u|tu.

ä.ö.a
0,6.41 Zur Jnt er Stützung Einlaufens Schiff ■36"vor-
Zrtr Unterstützung '^"vor-
gesebene Sicherungsmassnahmeni
gesehene SicherungsmaBSnahment

cot in Cäsar Dora 68 und Cäsar Emil 11 ab 15.8.


" a) Je 1 D-B oot 15,8.

0000 Uhr £0Z


SIOZ (nicht DGZ) 5 Tage auf Wartestellung mit
Bewegung sjf:reiheit bis 6 sm um Mittelpunkt Quadrat,
Bevegungstf:
Boote bre ohen
oben nach 5 Tagen Wartestellung Aufgabe ab.Kei-
ne Angriff;
Angriff serlaubnis für U-Boote ab WartestellungFBei
WartestellungfBei
Geleit Ang:riff
riff nur frei gegen Kriegsschiffe und Hilfskra.
Hilfakrz.
n
soweit durch deren Auftreten Schiff "36
"36" gefährdet.

b) Von etwa [20


20 Grad West ab 19,8.
19.8. mittags laufend Luftauf-
klärung durch Jeweils
jeweils 2 PW 200 Weg Anton plus 60 sm

nach jeder
Jeder Seite.

c) Von 11
11. G:
Grjad
!r ad West ab 20.8. mittags Aufklärung und
und Siche-
Siche-
rung durc^i He 115,
115.

d) In Bruno Pritz 8515 am 23.8. bei Hellwerden Aufnahme


durch 4 Zarst.
Zerst. Diese stehen am 23.8. und 24.8. bei Hell-
werden auf
au f Position. Anschliessend Ablösung durch M—
Boote, w<obei Zerst. nördl. abgesetzt als Seitendeckung
sichern

Als Eiilaufhafen
Einlaufhafen ist Bordeaux vorgesehen.
Torgesehen. Einlaufweg
"Weg Anton",
Anton".

Weitere A-Weisungen:
Aiweisungen;

"Schiff "36" ke L.nerlei


nerlei taktische Bindung an vorgesehener Si-
cherung, sonder:•n
’n Jeweils
jeweils gern. Lage nach freiem Ermessen ver—
ver-
fahren. WennEih
WennMh treffen Aufnahmepunkt Bruno Pritz 8515 zeit-
gerecht nicht nöglich,
Döglich, bleibt Schiff "36" Meldung durch U-
über spät 3ares
Boot Uber :
ires Eintreffen oder Verzicht auf Zerstörer-
Sicherung frei 5 estellt, U-Boot nur funken, wenn vorher etwa
100 sm von Sch
Schi,L abgesetzt. Bei Absetzen auf möglichst star—
star-
ke Änderung Pe Llrichtung
i.lrichtung bei England achten. Palls Absicht
und Lage erlau at,U-Boote
jt,U-Boote für Sicherung auszxmutzen,bleibt
auszunutzen,bleibt
Aufstellung bei Heimmarsch Schiff "36"überlassen. Ski. emp-
fiehlt tags ab jesetzt, 36"
angehanjt.Palls Schiff ""36"
jesatzt, nachts angehängt.Palle
-411-
Datum Eingabe bce
bes OcttB, tDlnö, tOcttet,
Otleo, [Dinb/ tDcttct,
unö
un6 Seegang, Seleudjtung,
©cegang» ScUudjtung, Sidjtlgfeit
6td)tigteit Dotfommniffe
üotfommniffe
U^rjeit
Ubtjeit bet tufl,
tuft, 5TIon6|(l)cln
Sttonbfijeln u|n>.
utro.

6.8.41
8.8.41 Sicherung D-Bo rte nicht ausnutzen will, keine An-
U-Bo )te
B
Weisung an Boo
oo ;e erforderlich.
Erkenn mgsmerkmale
mgsmerkiaale für TI—Bootes
U—Bootes
"36” Persenning am Torstag,
Schiff "36" Vorstag, eines Steu-
erhord-Eutter
erbord-Eutter jis Schräglage etwa 25 Grad mit Aohter-
weggefiejrt
talje weggefieht
Nachri ihtenanordnungen folgen gesondert"
Hachri gesondert”

Sicher mgsbefehl
mgshefehl wird durch PT 0807 9.8.
9.B. von
Schiff "36"
"56" übermittelt
üh^rmittelt

Unterrichtung Schiff "36" (nachrichtlich aller


aueserheimischän) Uber
ausserheimischm) über Schiffsbewegungen
Schiffsbewejungen im Atlantik
durch PT 1440, aller ausserheimischen Streitkräfte
über sonstige
eonetige Criegs- und Handelsschiffsbewegungen so-
so-
wie Positionen durch PT 1325 und 2021.

II.läge
II. Lage Westr
ffestr

Feindlagei
Feindlage:
PunkaufkjLi
Funkauf k|l.ärung
ärung erfasst 7.8. abends Geleiteinhei—
Geleitelnhei—
ten westlich de Ilordkanals. Geleitzug 0 H
N 5 mit 4 Zerst.

((59)
59) und 4 Trawlern teht abends nördl. des Mänch'
Mibnch mit westl.
Geleitzu)g 0 S 2 mit 23 Geleiteinheiten stand
Kurs. - Geleitzu]g
7.8. abends in 5540 N etwa 18
16 West ,südl. Kurs.-

Engl Milensuchtrawler 3.7. in Themsemündung nach


inken.
Minentreffer ge s mken.

Handels schiffsbewegungen
chiffsbewegungen nach Funkaufklärung
6. und 7.8. im Wsstraum
Westraum siehe PS 1420 und 1825.

2. Eigene läget
Lage;
Atlantikküste Luftaufklärung nach gesichtetem Träger
Atlantlkküste
■yM-
-v#7-
Datum Jlngabt 6te
bts Otlts,
Oites, lüinb,
fDinö, tDettet/
♦>8
t>atum Angabe tDetter,
un6
unö
U^tjtit
Utyrjclt
Seegang,
Stegang, 8eleud)tung,
6et
6id)tlgteit
Beleuchtung, 6ld)tigfelt
6ec tuft,
Cuft, STtDn6|d)efn
!Bon6(cheln u[n>.
üocfommntffe
Dotfommniffe ♦>8

8.8.41
8.8.41 und Geleitzig
und Geleitz-tg wegen
wegen Wetterlage
Y/etterlage ausgefallen,
ausgefallen, -vor
vor Bilbao
Bilbao kei-
ne Peindstr
ne Peindstr iitkräfte
citkräfte festgestellt.
festgeetellt. Meldung weir
war Pehlmeldxing,
Fehlmeldung.
Erzsehiffah-t daher
Erzechiffah;-t wieder freigegeben.
daher wieder freigegehen.
7.8
7.8 feindl. Fernaufklärer
feindl. Pernaufklarer 9 9 000
000 m
m über
über Brest.
Brest.

Anweisung der Gr.


Anweisung der Gr. Wiest Schiff n"36"
für Schiff
West für 36n mit
mit Bestim-
Bestim-

mungen
mungen für
für toik- ■und Meldedienst,
hink- und Meldedienst, sowie
sowie entsprefcende
entspre&ende An-
An-
weisung
weisung für
für Sicherung
Sicherung TJ-Boote siehe FS
U-Boote siehe FS 1935.
1935.

Erb: terungen
Erö: zwischen Gr.
terungen zwischen West, Luftflotte
Gr. West, Luftflotte 3>Flot-
3>Plot-

te und
te und B.d.
B.d. . über
über Ausbau
Ausbau von
von Schiffsliegeplätzen
Schiffsliegeplätzen in
in Bre-
Bre-
Bucht jiehe
ster Bucht
ster liehe FS
PS 2215.
2215.

Eanalküstes
Kanalküste: .8..8. und
und 8.8.
8.8. Feindeinflüge
Feindeinflüge und
und BAW
BAW im
im Raum
Raum Le
Le
Havre, Gala.
Havre, Gala - s, Boulogne, Dünkirchen.
s, Boulogne, Dünkirchen. Geringe Beschädigungen,
Geringe Beschädigungen,
2 Flugzeuge
2 durch Flak
Flugzeuge durch Flak abgeschossen.
abgeschossen.
Bew: iffnete Luftaufklärung
Bew. iffnete Luftaufklärung über
über Ostküste
Ostküste in
in der
der Nacht
Hachf
zum 8.
zum 8. meid ;t im
meid ;t Seegebiet Humber/Wash
im Seegebiet Humber/Wash 44 Handelsschiffe
Handelsschiffe

(14 000
(14 000 BETi
BRT versenkt, 1 Tanker ( 8 000 BET)
versenkt, BRT) wahrscheinlich

versenkt, 2 Handelsschiffe
versenkt, (11 000
Handelsschiffe (11 000 BET)
BRT) beschädigt.
beschädigt.

III.N ordsee,
III.N No
ordsee,No diueer, Norwegen:
•dmeer, Norwegen:

1. Nordsee;
1. Nordsee:

Feindlage:
Feindlage:
Nacii Funkentzifferung
Nach Funkentzifferung Longstone
Longstone Leuchtturm
Leuchtturm 1.8.durch
1.8.durch
2 Bombentre
2 ’fer schwer
Bombentre ’fer schwer beschädigt.
beschädigt, Luftaufklärung
Luftaufklärung erfasst
erfasst
nachts
nachts zum
zum i.i. und
und am
am 8.
8. Geleitzug
Geleitzug von
von 60
60 s chiffen bei
schiffen bei Flam-
Plam-

borough Hea
borough Hea ll und
und grössere
grössere Schiffsarisammlungen
Schiffsarisammlungen vor
vor Hartlepool.
Hartlepoot

Eigene
Eigene Lage
Lage
Dän Dpfr.
Dän "Venus" auf
Dpfr. "Venus" Strecke Ems
auf Strecke Ems - Elbe nach
- Elbe nach Mi-
Mi-
nentreffer lesunken.
nentreffer ;esunken. Geleite
Geleite und
und Sicherungsdienst
Sicherungsdienst planmäßig
planmäßig
ohne ■■ Störunti
ohne
-42S'
Saturn
Datum Eingabe öca
Angabe beo 0ttca,
lOtteo, UMnö,
ll'inb, IDcttcr,
IScttcr,
unb
i\n6 6eegang, 8eleu<btung, Siditigfcit
6ecgang, Beleuchtung^ ©icbtigfeit ü o cr f o m m n tf ff
ffe
UljtjeU
Ubcjeit btt luft,
öec tu(t, Jlbnö|d)cin
iltonbfdjcin u|ii'.
ufii'.

8.8.U
8.8.41 Einztl:
Einze ne Feindeinllüge
Ine Feindeinflüge in Deuteehe
Deutsche Bucht.

Herwegeni
Horwegem
Feindlage:
Feindlage
NE
Ndchoh Luftaufklärung
Luftaufklärung hei
hei Färöer
Färöer geringer
geringer
Schiffevejk
Schiffsvei ehr.
kehr.
N Gefangenenauseage russ.
E ch Gefangenenaussage
NEch russ. Zerst."Gros-
ZerBt."Groa-
Polarnoje durch
noji" hei Polarnoje durch Stukas
Stukas versenkt.(Wahr-
versenkt.(Wahr-
scheinliol 20.7.)
scheinlicl

Eigene La>
Eigene Laf e:
7.88. D "81",
n
"652"
81", ” 652” aus Op-Gehiet
Op-Gehiet Kirke-
Kirke-
nes
nes eingel aufen, 8.8«
einge ]a\ifen, 8.8. zur Überholung
Oherholung nach Dront-
helm.Im Oi-Gebiet
helm.Im 0] -Gebiet nur Bewacher und Fischdpfr.,
i'ischdpfr.,

auch in
auch in Ldzza-Bucht
Lj z za-Bucht und Eina-Bucht keine
keine Trans-
Trans-
•porter
porter getichtet.
ge ^ichtet. Nachschuhverkehr
Nachschubverkehr mit Fischdpfr.

vermutet.
vermutet 6.8. 1 bewaffneter Fischdpfr. von ü D

"652"
n
652" versenkt.
vers enkt.
U "451n hat
U "451" hat in
in Kanin-Bank
Kanin-Bank keinen
keinen Verkehr,
Verkehr,

nördl. Sw;atoi
nördl. Sw atoi Noss 1 Zeret. und 1 T-Boot als
Noss 1 Zerst. lind 1 T-Boot als Be-
Be-

wacher gelichtet.
wacher ge lichtet. Art. Gefecht mit 2 Bewachern
nach Torp
nach Torp,Fehlschues abgebrochen. Bewacher
Fehlschuss abgebrochen. Bev/acher funkt

U-Bo ot ewaiynung.
Ü-Bootewai); nung.

Z.F1.
.Fl. abends zum Vorstoss aus Kirkenes
nach Ost ausgelaufen, U
ker ausgelaufen,
Oster "566"
U "566 M
und U
und D "451"
"451" wei-
wei-
oben nach Norden und Osten aus
chen aus Voratossgebiet der
Vorstossgebiet der
aus Geringe feindl. Lufttätigkeit im KUsten-
Z.F1. aus.
raum Bergt
Berg« n.

IV. Skagerra k,0


IV. Skagerra s tt ss ee e-E
k,0 s e-E ingänge,Ostsee«
ingänge, Ostsee«

1. Skagerrak. Ostse -Elngtmre s


Ostset-Eingänge;
Geleit Os
Geleit ]o/Aalborg eingelaufen.
Oslo/Aalborg eingelaufen. -
-
_^2£_
_i2i_

♦io
Datum Angabe öea
Eingabe ©rtee, tüinb,
6es Octea, lUinö, tüettcr,
tDcttcC/
unö
un6
Ubraeit
U^rjcit
©eegang,
öct
öeleucbtung, 6fd)tigfpit
Seegang, Seleuditung,
6et lup,
Sldjligtclt
iuft, ittonöfäjein
Sllonö|d)ein ufir.
u[ro.
üorfommniffe ♦>9

8,8,41
8.8.41 Belte wegen Minenverdacht
Kinenverdacht vorübergehend gesperrt.Ge-
S
leit- npid
u)nd Sioherungsdienst
icherungsdienst ohne Störungen.

Feindl.Luftamgriffe in der
Pelndl.Luftangriffe der' Nacht zum 7.8.
auf Dpfr. “Viola"
"Viola" im Grossen Belt, auf sohwed.Dpfr.
schwed.Dpfr.

"Vemersborg" bei Samsö.


"Vemereborg"

g.ffestliche Ostsee;
Ostsee:
Regelung des B.d.K. für Geleitverkehr von
Sw'mündje nach Trälleborg und GJedser siehe FS
Sw'mündle PS 154-5.Ski
1545.Siel
veranlasst Unterrichtung
Onterrichtung der Schiffe aus Schwedenraum
durch 4)tt.
Aftt. Stockholm.
Nacht zum 8. russ. Flugzeuge pommersche
pommersohe Küste
bei Sto
Sto!Ipmünde eingeflogen, von Flugmeldedienst nicht
erfasst Flügweg
Flugweg durch BAW's
BAW’s festgestellt. Siehe PS
FS

2015, 2048
20 48..

3.
5. östliche Ostsee:

Peindlafeei
Feindlage; Punkaufklärung
Funkaufklärung ergibt keine wesentlichen
Andeerun g;en. 7.8. auf Zerst. "Engels" oder "Jakob Swerd-
low" di.ur■ch Bombentreffer beide Maschinen ausgefallen.
ur•ch
Neubauz:|erst.
:srst. "StatnyJ"
"Statnyj" erstmalig in Bienst
Dienst gestellt.

Nach Luftaufklärung sind im Seegebiet Kassar-


wiek/Mo o:
onsund
insund noch 2-3 Zerst. Biv.,
Div., 2-3 MS-Div.,
MS-Biv.,
einige T-Boote eingesetzt.
r-Boote In Kassarwiek 10, Reval 4o
Bprf.
Dprf.

"Kirow" hat in Landkampf bei Kunda eingegrif—


f en I. An
fenl. A iiswirkung der Einnahme Kundas auf Seestreitkräf-
te bish r nicht festgeatellt.
festgestellt.
Alle russ.
miss• Seestreitkräfte mit Ausnahme U—Boote
U-Boote
haben BL
Eiigenschutz gegen Magnetminen.
Russ. Lagebericht 0000 Uhr siehe PS.1405.
FS.1405. -
Ergebnis finn. Luftaufklärung siehe FS
PS 0809.
1}Q'
-'ßO'

Datum
Datum Slngabe
Angabe 6es
6cs ®rtee,
Ottes, tDinb/
SBinb, tücttcr,
tüctttr,
un6 Seegang, Bcleudjtung, 6id)tigFcit
Beleuchtung, 6id)tigfeit öotfommntjfe
üorfommnijfe
Ut>i3<tt
Ul)t3eit 6ee tuft, STtDnö|d)fln
6et iTbntilcbein u[u).
u[tu.

8.8.U
8.8.41 Eigene La^e!
Lai:e: Peuergefeolft
Peuergefecht Batt.
Batl. Markgrafen mit 2
Zerst.
Zerat. - ::‘eindluftangriffe
'eindluftangriffe auf DUnamünde.Windau,
Dünamünde,Windau,

Libau olm
libau ohne:! milit. Schaden. Starker Luftangriff

Bernau,
auf Pernau, etwa 135 Bomben.

M:[[nenunternehmung
nenunternehmung 5. MS.—PI.
MS.-PI. und Rachtvor-
Kachtvor-

stOBB
etoBB 3. .-Pl.
-Pl. wegen Wetterlage ausgefallen.2.S.-

PI. idau. 1.S.-F1.


in Wi: ii 1.S.-P1. mit 7 Booten in Helsinki

klar zur Sicherung


iicherung Minenunternehmung "Kobra",

"Königin ,uise" vor Juminda (Sperrung Seeweges


lUise"

nördl
nördl. Ru iJ senweg gegen Tmanortverkehr,
Tmsportverkehr, der nach

Küstenbes»tzung
Küstenbe s itzung durch Armee nördl.
nördl. auszuweiohen
auszuweichen
suchen v/i ?d).
•d).

TJnstimmigkeiten
TJ istimmigkeiten in Lage schwed.ölandsper-

re bei B L.K.
t.K. festgestellt. Siehe PS 1550.

Präge Han yp;Aus


tö:Aus der Tatsache, dass seitens OKW.
Unterstüt iung
tung der Pinnen an Hangö-Pront zurzeit
nicht vorgesehen ist, leitet Ski. die Befürchtung
her, dass Russe sich dort noch längere Zeit hal-
ten wird, und damit- ausgezeichneten Stützpunkt
damit-ausgezeichneten
für leichie Seestreitkräfte, insbesondere U-Boote
besitzt, leren Tätigkeit die Kriegsmarine von See

her und aif See nicht wesentlich beeinträchtigen


kann. Hangii ln Pelndeshand, tritt für Ma—
Sol mge Hangä
rineaufgaaen
rlneaufga Jen in Ostsee keine wesentliche Entlastung
ein. Das jedeutet weitere Gefährdung und Verluste
sedeutet

Heere! anachschub, Handelsverkehr,


für Heeremachschub, insbesondere
Erzzufuhr von Lulea, Behinderung U-Bootsausbildung

Vermi iderung frontbereit werdender U-Boote, Bin-


und Vermiiderung

düng zahl
dung .reicher,
zahlreicher, an anderen Stellen dringend benö-
streitkräfte und
tigter Se 3ästreitkräfte und Verzögerung
Verzögerung in
in der
der Her-
Her-
Stellung
stellung ier Prontbereitschaft von "Tirpitz",der
Heubauzer 3t. sowie Beeinträchtigung der planmässigen
Heubauzer3t.
Datum JIngabc ies
Angabe 6e« Ortes,
©ttts, TOInb,
tDlnb, tDcttcr,
(Detter,
unö
un5 Seegang,
©Etgans, Seleuci)tung,
8e(Eud)tung, 6(<f)tfgfeit
©idjtlgfelt Dotfommntffc
üorfommnifje
Ubrjcft
itbrjeit bet tuft,
(uft, iDonbldjefn
JHonbfdiBln U|ID.
U[CD. 70

8.8;41
8.8;41 a.T. er übrigen Plotteneinheiten.
Ausbildung ai: Flotteneinheiten. Ski.glaubt,OKW.
Ski.glaubt,OKff.

noch einmal ain.f diese Umstände hinweisen zu sollen, damit


Massnahmen er griffen werden könne, Hangö baldmöglichst als
Stützpunkt für Sowjetstreitkräfte auszuschalten.

Schreiben an OKY/.,
OKW., nachr. Ob.d.H. und Ob.d.l.
Ob.d.L. in
((60)
60)
Barbarosiia. Vfg. Nr.
Akte Barbarossa. 123.

V.H. andelsschi f f a h r t:
T.H.

Deutsche Schi fe:

New Y
Y >:
>:rker Schiffahrtskreise berichten, dass gekaper-
te de
den-1tsche
tsche Schiffe "Essen" unter Namen "Terkoelet“,
"Terkoelet*,
"Franzi
"FranJ:en"
en" unter "Wangiwangi", "Exquilino" unter
"Empi e Governer" in brit. Diensten fahren.

Fremde Schiff ii:-

(61) 3. Ski berichtet in Kurzbericht Nr. 35 über Kühl-


schif tonnage Gross-Britannien.
sehif sei
Diese ist bereits sei
länge: ■ er Zeit Engpass engl. Schiffahrt.

Bei Ui.A.-Schiffsverkehr nach Rotem Meer stellt Kurz—


beriet
beriet t fest, dass grösster Teil der Schiffe nicht
über Stillen Ozean, sondern um Südafrika fährt.

VI.U-B ootskrie
YI.UrB jführung:

1. Feindlage:

Funkaufkl irung bringt weiter laufend Feststellungen über


regen und regelmät eigen Geleitzugverkehr (siehe FS 0405,1435,2115

1955 ).
1955).
-YiU-
-yfiX-
Sotum
Dotum 6ES ©ttes,
Eingabe öes tOinb/ tücttcr,
0rlcß, tüinb/
un^
uri\ Seegang, Scltuditung,
©etgang, Bcleuditung, Siditigfeil
Siibtigfcit üocüommniffe
Dotfommntffe
Ubtj««
Ul)t5«lt bet tuft, i))Dn6|ii)tln
6ct Sllonbfcbeln u|ii'.
u|m.

8.8.41 B.-Serieht Nr. 31/41 zeigt dies eenr


B.-Bericht senr deutlich

(62)
in Zusammenf assi ng der feetgestellten engl. Geleit-
Zusammenfassung
züge für die Zeit vom 28.7. Ms
bis 3.8. - Von
Ton leer wer-
dendem Atlantik karm
kann keinesfalls die Hede
Bede sein. Im Ge—
Ge-
Eindruck, dass
genteil Besteht Eindruck, dass Geleitzugeinsatz
Geleitzugeinsatz auf
auf ein-
ein-
zelnen Linien, : um Beispiel nach und von Gihr.
Gibr. und Kap,
durch Einschiehr ng en zusätzlicher Geleite in den regel-
Einschiebi ngen
Fahrplin verstärkt ist. Die vermehrte Ahwehr-
mässigen Pahrplin Abwehr-
ansgedehnte Streuung in der Steuerung
Leistung und eii e ausgedehnte
leistung
müssen als Haup' grund dafür angesehen werden, dass ein
i verkehr dem in letzter Zeit zahlen-
Schiffiverkehr
so reger Schiff
mässig stark ver grösserten ü-Bootseinsatz
vergrösserten U-Bootseinsatz nicht
nicht grösse-
grösse-
gebrii.cht
re Erfolge gehr cht hat.

Einzf Inen siehe Geleitzughewegung


Im Einz( Geleitzugbewegung 7./8,VIII^
7./8,TIII».
,
unter 1^Estraum,' und unter "Nordatlantik". Punkaufklä-
unter'"ITEstraum" Funkaufklä-
rung stellt Luf angriff auf U-Boot östl. Rockall-Bank
Lei für 8. oder 9. ln
fest(FS 0405). hei
fest(PS in Gibraltar auslauf-
bereiten Geleitzi g werden 20 - 30 Schiffe angenommen.

2.
2. Eigene Lage;
Op. ( ebiet einschliesslich Südgruppe 29,auf
Im Op
Rückmarsch 3 U-Boote,
4, au: Hückmarsch
Ausmarsch 4>
Klärung
tauf 1:1
Luf tauf! ärung mit einer PW
FW 200 keine Schiffs-
ziele gesichtet
Auf die Meldung von U ”S3”
"93" über Sichtung*Renown"/
Sichtung"Benown"/
’Tasteur"Gruppe imi 1945 Uhr (siehe unter "Nordatlantik)
"Tasteur"Gruppe
weist B.d.U. vor Gibr. stehende U-Boote darauf hin,dass
eklos und Angriffsräume gemäss Stichwort
zwecklos
Nachstossen zwe
(siehe ETB. 7.8 ) innerhalb 16 Stunden erreichbar blei-
KTB. 7.
müssen. Gibr -Geleitzug wird für 9.8.
ben müssen
hen 9-8. erwartet.
"SS
Datum Angabe
Eingabe öee
ö.e ©rtee,
Ortes, tüfnö,
tDlnb, tücttcr,
tDetter,
unb
unö
Uftrjcit
Uf)r3eit
©eegang, Beleudjtung, eirbtigtelt
€eegang, Seleudjtung,
öer
6ld)tlgfelt
iuft, !1Jon(i(<t)ein
bet tuft, 51tonöfd)cin u[m.
uftu.
ÜDtfommntffe
üocfommntffe
n
71

8
8.8.a VII.Luftkrieg
.8»41 VII. Luftkrieg h r u n gi
ü li gt

Raum um England
1. Raum um England

Kein bei; anderer


Rein onderer Kampfeinsatz gegen Landziele. Bewaff-
nete Aufklärung versenkt in Nacht zum 8.8. an Ostküate 4
(JOO to. Weitere Schiffe beschädigt. -
Schiffe mit 14 (fOO
Feind« inflüge in Gebiet Jammerbucht, Aalborg|Rhön.
9 Feind( Aalborg,Rhön,
Rei<'hsgebiet,
62 Einflüge Rei«'hagebiet, Schwerpunkt Dortmund. Hydrierwerk
beschäl igt, ohne Broduktionsauafall.
Scholven heschä« Produktionaausfall.

2. Ostfrontr Ostfront;
Türk, Qi.(
Türk eile meldet, dass zweites Bombardement auf HOB—
Qviteile HOB-

^leisanlagen^grosse
kau in industri« llen Bezirken, Bahnhöfen, Gieieanlagen^grosse
Zerstörungen am ichtete.
Zeratörungen
Ifacht zum 8.
In der ifacht 25 russ. Einflüge in Reichsgebiet
zwischen Usedom Kolberg, Stolp. Grösserer Teil der Flugzeuge
kehrte nach kur: er Zeit ohne BAW über Ostsee zurück,
zurück. 3 Flugzeug
in Gebiet Stettj
Stett jjn/Berlin.
n/Berlin.

3. Mittelmeer: Mittelmeers
In der lacht zum 8.
I acht zum 8. Angriff
Angriff mit
mit 30 Flugzeugen auf
30 Flugzeugen auf Ha—
Ha—
fen und Schwimmt ock Alexandria. Mehrere Treffer auf Schwimm-
vermutl ich Zerst.
doch und vermut] Zerst

VIII. Mittelmee rkrieg. führung:

Feindlages
1. Feindlage:

Mlttelwif er:
Westl. Mittelme ers 7.8.
7.8. 3
3 U-BootJäger
U-BootJäger Gibraltar
Gibraltar nach
nach Osten
Osten
ausgelaufen. 6. 5 sm nordwestl. Ras Mustafa (südl.Kap Bon)
von Luftaufklär
Luftaufklär' ig 7 kleinere Schiffe, darunter 4 Minenträger
tg
gesichtet.
Funkaufklärung
Ital. Fifrik;aufklärung bestätigt Anwesenheit "Arethuea"
und "Abdiel" im Mittelmeer.
SJittelmeer.
~^}H'

Dalum
Datum Eingabe 6es
6co ©tlea, IDInb, tütttcr/
Ortes, tüinb, tDetter,
un(>
unö Seegang, Seleudjtung,
6eegang, Beleuchtung, ©idjtigteit
Sld)tigfeit Dotfommnfffe
üorfommntffe
Ul)tjcll
Uttrjclt bet
6et tuft, JTlonblcheln u|ro.
iTlonblüjeln u|u).

8.8.41 und östl. Mittelmeer:


Mt-btleres tuid
Mittleres Mlttelmeeri

U-Boois
U-Booi tätigkeit festgestellt.

Lage Italient
Italieni
. .
6 8 2 dngl.
ejngl. Tobruk durch
Zerst. nordnordwestl. Tobruh

ital. Luftwaffe
Ital. erfolglos angegriffen, 8.8. wiederholte

Peindluftangriflje auf Tripolis. Keine militär.Schäden,


Peindluftangrifi militfir.Schäden.

7.8. Moi1 orsegler vor Anzio (30 sm südl. Rom)


ilorsegler

Feind-U Bc ot mit Geschützfeuer versenkt.


durch Feind—U-Bc

Nordafrikatrans jt orte;
3. Hordafrikatrans orte t

Jagdsohitz für 39. Seetransport sichtete 6.8.


Jagdschitz

Feind-U-Boot. U- Boot kam nicht zum Angriff,


planmassig ohne Störungen.
Transpoii te planmässig
Transpo

4. Bereich Mar. Gr Süds


Süd:

Xgäie
Ägäist

Feindlage:
Feindlage t leindl. U-Bootstätigkeit hei Kythe-

lf von Athen.
Gclf
ra und im Gc

Eigene Lage Keine besonderen Vorkommnisse.

Schwarzes Meer:
Meer;

Feindlage:
Feindlagei .8. feindl. Zerst. vor Dnjestrmündung,
BnjJestrmündung,

8.8. feindl U-Boot ostwärts Constaaza,


Constanza, nach

luf tauf klären,.g


Luftaufklänjni g lebhafter Handelsschiffsverkehr
Handelsschlffsverkehr

in
ln Odessa.
Nach Abwehrfeststeliung
Naclj Abwehrfeststellung Krz. "MolotownEnde

Juni in Bier
Di er st gestellt. - U-Boote "Sl"»
"31", "32","33"
in Dienst, l}rz.
Bienst, Jrz. "Prunse" Nikolajew auf Stapel.

Eigene LageJ
Lage; KG 51 soll zur Verhinderung von Ab-
transporten mit Femkampfketten rollend bewaffnete

Aufklärung f£ egen Schiffsverkehr östl. Odessa Hafen.-


Hafen.
Räuiung
Bäunung eigener Sulina-Sperre
Sullna-Sperre begonnen. -
Datum Ortt», tDinb,
Jtngabe 6ts ©ttee, tt)in6, tOeöet,
tDcttcr,
un6 Setgang, Beleudjtung,
©eegang, Seleudjtung, etd)t(gteft
61d)t(gtclt Docfommniffe 72
ill)rjtit
Ul)rj(lt 6et tu(t,
6er iuft, inonö^ijein
JTton6(<t)efn ufm.
u(ro.

8.8.43
8.8.4] Mai inetrupp
inetmpp für Odessa nach Kischinew nachgezogen.
nachgezqgen.

Tanker "Albero" und "Maja" mit Ladung für Italien


nach Ägäis ausgelaufen.

Ab eEi
Ah i cht Mar. Gr. Süd, betreffend Hinweis an türk,
türk,'
Regierung ■f Gefährlichkeit Minengebietes, erfolgt nicht
zur Sichert eit türk. Pischerfahrzeuge, sondern um über
geringe '»IT
Wir ksamkeit Minenfeldes zu täuschen. (Siehe PS
1620).
1620).

IX. Heereslage

1. Russische Pront:
Pront

Heeresgrupp
Heeresgruppa3 Süd;
Süd:
Uimf iisBungsschlacht
Umf ssungsschlacht im Raum Uman siegreich beendet,
beendet.
Dem Feind Operationsmöglichkeit westl. Dnjepr zerschlagen,
Hem
Voraussetzutig
Voraussetz g für Fortsetzung Vorschreitens nach Osten ge-
schaffen.

Heeresgrupp 3; Mitte:
Laga
Lag 3 im allgemeinen unverändert.

Heeresgrupp>
Heeresgrupp Nord:
3 Nord;

Im ?aum von Cholm vor 16. Armee keine wesentlichen


taum
Änderungen, 18. Armee zum Angriff im Raum Kunda-Abschnitt
angetreten,

2,
2. Finnische Front:

Bei Hangö, Südküste Finnlands und


nnd vor IV. AK.
AX. kein«
Veränderung
An ■karelischer
karelischer Pront
Front geringer Geländegewinn.
-1!l'
111
- '

Datum Eingabe
Angabe öea
öEö öttce,
üttee, iVinö,
IPinö, 10etter,
ll*ctter(
uttö
ütfö ©eegang,
Seegang, Beleuchtung, ©ichtigfeit
3eteud)tung, ©iditigfeit üotfommntffe
U o r t o tn m n t ff e
UbtjeH
Ubrjelt 6er luft, iTtonbfdiein
bet £uft, iUon&ldiem ufiu.
u[iv.

8.8.41 3. Horweglscne
Norwegiacrte Front;
Front!

AAii norwegischer Front


norwegischer Front Lage
Lage unverändert.
unverändert.

C/Skl.
I./Skl.
l./Skl.
//
4E-*-
•i-a-

D
Datnm
Datum Jlngabt in
Angabe 6n ©rt«,
Ortta, tD(n6,
tDIni/ tDtött,
tDttlec,
unö
un6 ©eegang, Stleudjtung,
6etgang, Beleuchtung, eitbllgftll
6ld)tlgtelt Docfommntffe
öocf ommntffe
6ee tuft, iBen6|d)eln
itt JTJon6^t)eln u|ro.
ufn>.

(63)

9.8.41 Besondere politische Nachricht


Bachrioht

? r a n k r e
P c h i
Zusamment
Zus amment itt Ministerrates in Vichy veranlaßt
Weltpresse zu r.usgiebiger Erörterung deutsch-französischen
Verhältnisses ind damit zusammenhängender franz. innerpoli
tischer Probier e. Dabei spielt die Gegenüberstellung
(64) Weygand/Darlan wesentlich».Rolle.
wesentlich» Holle. Näheres politische
Übersicht
Öbersicht Nr.läJ.
Nr.K 5.

Am 1. und 2.8. trug nach Bericht Militärbefehlshaber


Frankreich Boti
Bot: chafter de Brinon Einzelheiten über seisine
ne
Unterredung in Vichy mit Pätain
Pitain und Darlan vor. Danach
hat Weygand am 6.6. gegen Bizerta-Programm protestiert
und erklärt die Ausführung dieses Programmes trage
tnd
eine s sofortigen englischen oder engliech-
die Gefahr eini englisch-
amerikanischen Angriffes auf Dakar von See und Land her
(65)
und den evtl. . bfall von ganz Nordafrika in sich.
Der Minis errat vom 6.6. 41 hat sich einstimmig
der Auffassung Weygands angeschlossen. Weygand hat Reg-
äche Verantwor ung für eine Zusammenarbeit mit Deutsch-
Hohe
länd , die Franl reich nichts eingebracht habe, abgelehnt,
Darlan angeblit
angeblic h entschlossen, nunmehr nicht weiter mit
Weygand
Seygand zusamme
zusamm ^nauarbei
nauarbei ten.
Auf Grund Zurückweisung franz
f ranz .Noten durch Deutsch-
land beabsicht: gt P4tain in Brief an Führer erneut zum
bri ngen, daß er um jeden Preis die Zusammen-
Ausdruck zu brj
Deu- schland wolle. Er habe keinerlei Bindungen
arbeit mit Deu-
gegenüber Engl 4nd. Jm Kampfe gegen Rußland wolle er das
- JW'
-VW'

Datum
Dalum Eingabe be»
Angabe öee ©rlee,
©ttc0/ IX'inö,
IDinb, IDcltcr,
lüctter,
unb
unö ©ecgang, iBcleucbtung,
Seegang, Scleuditung, ©icbtigfcit
€id)tfgreit ü otfommniffe
Dort
Ul>t3«lt
Ul)t3«it btr tufl, !TtDnb|4)fln
bet 5TtDnb)if)eln ulm.
ulio.

9.8.41 HöchstmaB
Höchstmaß an m eraliecher und materieller Teilnahme
moralischer
1 eisten.
Jm Augenbli
Augenblickck sei er aber nicht in der läge,
Lage, di«
die
Bizerta-Terpflichtungen
Bizerta-Terpf chtungen durchzuführen , da als ver-
aussichtliche folge wieder ein Teil des französischen
auasichtliche
Jmperiums (.oren ginge.
«Imperiums verli
verlieren
Auch Hunitzinger
tzinger wolle als verantwortlicher
Kriegsminister daadas Risiko Bizerta wegen der mangeln-
;sunfähigkeit Dakars
VerteidiguigsUnfähigkeit
den Verteidigufig Dakars nicht über-nehme^i.
nicht über^nehmeD.
Er rechne in Kürzee mit der Möglichkeit eines Landan-
Engliänder von Freetown aus.
griffes der Engländer
(66) KlBB Teil B Heft V, Blatt 57.)
(Siehe Kl

Franz. A.bOrdnung WSTK hat nunmehr am 8.8. Note


Abordnung
über Fortführi^i
FortführtigLg der Verhandlungen betr. Durchführung

des Pariser Protokolls vom 28.5. überreicht.


Teiles II de überreicht,
Wortlaut der Note und Stellungnahme DWSTK an CKW in
Heft V Blatt ^ . Danach beabsichtigt
KTB Teil B Hef|t
franz. Regierung
Regier urig jetzt weniger als je einen Kurswechsel
Zusammenarbeit mit
in Frage der Zusammenarbeit mit Deutschland
Deutschland vorzuneh—
vorzuneh-
men, ist sich aber aber der Gefahr eines
der Gefahr eines angelsächsischen
angelsächsischen,
Herstellung einer
Angriffs bei Herstellung einer deutschen
deutschen militärischen
militärischen
Mittelmeer und Tunesien bewußt, und
d uich das Uittelmeer
Verbindung durch
rh olt_ die
wiederholt
betont wiede die Unmöglichkeit, unter den.
Unmöglichkeit, unter den. gegen*
gegen-
off isie]
wärtigen offiziellen _llen Verhältnissen zwischen Deutschland
und Frankreict vom vom franz.Volke
franz.Volke diese
diese Gefahr
Gefahr annehmen
annehmen
zu lassen. Unl|e
Unler .r Darstellung der seit 28.5. zu Gunsten
•änderten Mittelmeerlage
Englands veränderten
verä Kitteime erläge befürchtet franz.
Regierung, da£ „ Benutzung des Hafens Bizerta in nächster
Zeit folgens iclwere
folgenscl were Entstehens eines engl.
Entstehang eines /franz.Op.Ge-
engl./franz.Op.Ge-
viptee in
bletes ln Wes il afrika mit sich bringen kann. Deshalb
Weslafrika
hält sie Vers _1ärkung der
Verslärkung der franz .Streitkräfte in
franz.Streitkräfte in Affika
Affika
für unentbeh ir] ich und schlägt Fortsetzung der Ver-
unentbehrlich
landlungen hie Iüber vor. Sie ist grundsätzlich über^-
hierüber über-
aeugt,
®ugt, daß deu sch-franz-r Zusammenarbeit
deu- sch-franz-r Zusammenarbeit ihre
ihre vollkommene
vollkommene
rzielen kann,
Wirkung erst i rzielen kann, wenn
wenn inhnächster
inhnächster Zeit
Zeit
-j!d_
Datatn
Datum Angabe öes 0ctee, IDinb/
öce <Dütd, tüetter#
tDinö, tüctter,
unö
un6 ©eegan^ jöcleudjtung,
6cegand/ £c!*ud)tung, 6id)({gfelt
6id)t!gfeU üocfommniffe
ü o c f o mm n i J / e
U^rjelt
U^f3*1t luft/ JTlonöfdjcin
öct iuft,
bn 2non6fd)em uftö.
ufro. 75

99-B-41
.8.41 die Beziehungeji
Beziehunge|i der beideai
beiden Linder
Länder durch andere Grund-
lagen als die les Waffenstillstandes festgelegt werden.

DWSTK sch Lagt


DWSTE lägt vor, die Koppelung der Durchführung
des Tunisnachs nach-
Tunienachs :hubes mit politischen Verhandlungen nach-
wie vor abzulei:
abzuleh:nen, aber die Möglichkeit, die Verhand-
1t
Hungen auf re ln milit.Gebiet
millt.Gebiet fortzusetzen, nicht auszu-
lissen.
Phasen.

Skl. kann nicht umhin, den Auaführungen


Ausführungen der franz.
Note und ihren Folgerungen sowie der strategischen Beur-
Bote
teilung der La^
La e Frankreichs vollkommen zuzustimmen, und
Jeden ,7eg
begrüßt jeden ffeg der zu dem von ihr als notwendig er-
lannten Ziele f ihrt, und die für die Land- und Seekrieg-
fiiirung so ent^ eheidende Nachschubfrage bzw. Stütz-
f.thrung
p unktfrage in iordafrika
punktfrage Jordafrika und vor allem auch iin Westafrika,
brihigt.
zur Lösung bri gt.
(67) (Grundsät 3s liehe Auffassung der-Ski. siehe Denk-
schrift "Schla ht im Atlantik".
Schrift

Die Ski. ist der sicheren Überzeugung, daß derder'


gegenwärtig po
pol:Li
.itisch
tisch so hochwichtige Augenblick zur Jn-
gangsetzung e Lner deutsch-französischen Zusammenarbeit
im Gesamtinter■jsse
■ässe der Kriegführung unbedingt ausge-
nutzt werden m ißj.
iß^ wenn eine baldige, siegreiche Kriegs-
beendigung err picht
:icht werden soll!!
(68)
(68)
(siehe KT 3 Teil B Heft V Blatt 58).

Marok
Marpk k o
Span. Obej?]
Obepl•kommissar beurteilt Haltung franz.
General Nogufes
Nogubs sehr skeptisch. Er schildert deutscher
Botschaft gegei Uber
über engl./amerikanische Machenschaften
in Marokko, gl
glri ubt aber, daß im Falle anglosächsischer
' /fh-l-
'Al-

Satum
Datum Eingabe its
bee Ottt«, tDlnb,
tDinb, tDcttcr,
tDttter,
unö
un6 Seegang, Btltud)tung,
6(egang, Beleuchtung, Gldjtlgttit
©id)tlgrell üotfommntffe
Dorf Dtnmniffe
Ulyrjtit
UitrjtU bet
6et luft,
tuft, iTbnbfdjtin
iTlonbfh'ln u|m.
u|ro.

9.8.41
9.8.41 Landung in fr mz.
inz. Marokko die Pranzoaen, wenngleich
^be rzeugunj
gegen die Ube rzeugung der Mehrzahl, ffideratand
Widerstand leisten
würden.

USA«
P 3 A t

Gerüchte über Zusammentreffen Rooaevelt


Roosevelt mit
C
hurchill wer ien in Washington weder bestätigt noch
Churchill
dementiert. Ji Roosevelts befinden eich
J i Begleitung Roosevelte sich
Marineminiater, sowie Chefs General-
u id Marineminister,
USA-Kriegs- uid
stabea
stabes und Ad a .Stabes. Jm Mittelpunkt amerihanisch/en*l»
Ada.Stabes. amerihanisch/en«!*
Gedankenaustatsohes
Gedankenauata jaches steht nach wie vor Lage Siglanda
äiglande
Aussicht für die Atlantikschlacht. Verwicklungen
und Auaaicht
im Fernen Ost ä!in werden weder von USA noch von liigland
Femen Ostm ühgland
gewünscht.
gewünacht.

Japan
Sprecher Jnformationsministeriums erklärt, daß
denke* mit
iran denken
Japan nicht d vran mit Thailand
Thailand über
über gemeinsame
gemeinsame
Verteidigung Uegen
gegen ABCD-Staaten (Amerika, Britain,
China, Dutch Saat2ast Jndias) zu verhandeln. Jn Präge
Frage
Übersendung jJapan.Schiffe
i ipan.Schiffe nach USA sei keine neue
bntwick}.ung z j. verzeichnen. Handelsbeziehungen zwischen
■Entwicklung
Nieelierländisch-Jndien
Japan und Ni äerländisch-Jndien seien
seien mehr oder weniger
mehr .oder weniger
gewiee«
hoffnungsvoll die Beschränkungen seien bis zu gewise«-
hoffnungsvoll,
ge lock ert.
Grade gelockert.
Datum Jlngabf 6e»
Angabe in ©rfn,
Orte«, tDlni, tDftttr,
tDlnb, tDtttet,
un6
uni €ttgang,
©tegang, 8«Itu<t)tung,
Beleud)tung, 6l<f)Mgt»lt
6fd)tlgfelt üorfommntffe
Dotfommntffe 76
U^rjtit
Ubrjtlt iet tuft, STtcnbfijtln
ber !T!on6fl)efn u|ro.
ufto.

9.8.41 Lagebesprechung beim Chef der

Seekriegs Leitung.
SeekriegsLeitung.

1.) frage
Präge des Luftschutzes
:,uftschutzes in den Häfen und Stützpunkten:

Uberp
überp füfung der frage
Präge hat ergeben, daß Nebel-
und Tarnfrr
Tamfri gen von der front
Front noch nicht mit dem Nach-
gefo]'idert werden, wie es zur Erzielung wirkli-
druck gefo:
chen Erfolj;i
Erfolges notwendig ist. Offenbar hält die
Prent noch nicht viel von dem Nutzen des Nebel- und
front
Tamschutzi s, der aber nach den vorliegenden Erfah-
Tamschutzf
rungen docl sehr große Vorteile bietet. Es ist feat- fest-
zustellen, daß die Einzeltamung von Einzelobjekten
wie Batter:
Batten en, Depots, besondere Gebäude usw. recht
gut ist, wiährend
Uhrend die Großraumtamung(flächentamung)
Großraumtamung(Flächentamung)
in den Stil
Stü zpunkten und auf den Werften noch weit zu- zii-
rück ist. Jeschleunigter
lle schleunigter und energischer Aufbau
des Nebel- Jnd
ind Tarnschutzes
Tamschutzes wird von der Ski. ge-
fordert.
Chef 1 Wa schlägt die Schaffung eines Jnspekteurs
»Inspekteurs
für Hebel
Nebel - und Tarnfragen vo^vor, um eine zentrale
Steuerung i nd Bearbeitung aller damit zusammenhängende!
Prägen siel erzustellen.
fragen

2.) Ausbruchsvi
Ausbruchsvt rsuche norwegischer Schiffe aus Gäteborgi
Gäteborg»
Da nicht
nie ht damit zu rechnen ist, bei der bekann-
ten Einste] 1lung
ung der Schweden, daß sie unsere forderung,
Porderung,
ein Auslaufen
Auslaul e:in weiterer norwegische Schiffe nach Ihg-
ühg-
land zu veih
verhindern,
lindem, entsprechen, wird Gruppe Nord
auf Entsche iidung des Chef Ski. beauftragt einen Durch-
Entscheidung Durch—
bruch der ££chiffe
chiffe aus dem Skagerrak zu verhindern.
verhindern,
Eine Verle" zung
z ung der schwedischen Hoheitsgewässer kann
Datum
Saturn Angabe öcs
}(ngabt bcs ©rtee,
Ottee, IDinö,
tOini/ lücttcr,
tüctter,
unö
un6 ßeegang,
€eegan0t Beleuchtung,
Seleudjtung, 6id)tfgfcit
Sidjtigfcit ü o rt f o m m n J f f e
Ubtjtit
Ut>C3eit 6et luft,
btt tuft, 5VtDnbfd)ein
iltonbfd)eln ufio.
u[u).

,g3r8.41.
-8.-41 auf Weisung de 8kl. Bel. , soweit sie hei der Durchführung
der erforderli chen
:hen Maßnahmen notwendig wird, in Kauf ge-
äntscheidend ist, daß das heahsichtigte
nmunen werden, :Jntscheidend
mmmen heabsichtigte Ziel
Gruppf^hält jedoch Weisung
wird. Gruppf^hilt
erreicht wird, Weisung. Kampfhand-
hngen schw: dischen Seestreitkräften ukhedingt
Jrngen mit schwc uhbedingt zu
«ffd Maßnahmen innerhalb der schwedischen
vermeiden, turt schwdischen
Hoheitsgewässe sollen deshalb nur durchgeführt wer-
den,, wenn s chw : dische Streitkräfte nicht zurstelle
den zuTStelle sind
oder wenn durch entsprechendes eigenes Auftreten sicher-
gestellt ist, laß schwedische Streitkräfte sich den ei-
g enen Maßnahme] ii nicht unter Einsatz ihrer Waffen ent—
ent-
gegens teilen.
gegensteilen.,
(Jm Eins Inen siehe die Weisung an Gruppe Nord
(69) Ski. I op 1377 Chefs, vom von 9.8. in KTB Teil C Heft III).
III).

3.) Seetransporte .in tleer:


m Schwarzen Meer;
:klung der Operationen des Heeres läßt
Entwicklung
Die Entwi
Setzung der Häfen am Schwarzen Meer
eine baldige Bisetsung
westlich-der ■im erwarten, damit erhebl.'sich
westlich der K rim erhebt:* sich die ?or-
Por—
derung nach mo ;lichst weitgehender Ausnutzung des
mü glichst
Seeweges nach liesen Häfen.
Die Ski. iat demden Genstb.d.Heeres bereits eingehend
dargelegt, daß ein sicherer Nachschub auf diesem See- See—
mögl.ch
weg nicht mögl ch ist, solange dieser Weg durch die
iwarzmeerflotte von
sowjetische Sc iwarzmeerflotte von der
der Krim
Krim aus
aus (Sewasto-
(Sewasto-
pol) bedroht i ät.
jt. Der Kriegsmarine stehen im Schwarzen
ne! menswerten Streitkräfte zur Verfügung,
Meer keine ne:
Sie kann wohl lie Seetransporte organisieren, aber sie
lann sie nicht iichem.
iichern. Die sowjetische Flotte
Plotte übt,
auf Sewastopol gestützt, die uneingeschränkte Seeherr-
schaft aus und ist in der Lage, jeden Veikehr nach
in Häfen zu verhindern oder zum mindesten
den ukrainischi :n
außerordentlic• i verlustreich zu gestalten. Eine Siche-Siche—
ZJ1£_
Datum 6ee Ortta,
Angabe bes (Drtee, IDinö,
tDinö, tücttcr,
tDctter,
un6
U^rjeit
Ut)rjelt
©eegang, 8eleud)tung)
Seegang) öflcudjtung, Sichllgrelt
öet luft,
bet tuft, 511onöfd)ein
6id)tigPeit
lllonbfijein ufm.
Dotfommntffe
Dorf ommntffe 77
'17

.39.8.41
»8..4.1. rung der Seetr msporte von Land aus durch KUstenbatte-
Küstenbatte-
rien ist wegen der geographischen Gegebenheiten (Be-
schaffenlieit d :r
schaffenheit r Küste, geringe Wassertiefen in der
Küste]) so gut wie undurchführbar,
Habe der ZüsteP
Hähe undurchführbar.
Sofern si :h
h nicht-die sowjetische Schwarzmeer-
flotte unter d :m
m Eindruck der allgemeinen Entwicklung
der Ereignisse nach den öotl. Schwarzmeerhäfen
Sohwarzmeerhäfen zurück-
oit
gieht und mit 3er Krim auch die Seeherrschaft im Seegebiet
ier
westlich der K 'im
in selbst aufgibt, bleibt daher als ein-
tlögliohl;
zige ilöglichl; Küstenweges nur
t zur Sicherung des Küstenwegea
die Ausschaltuli
Ausschal tu i g wesentlicher Teile der sowjetischen
Sohwarzmeerf
Schwarzme lo|tbte
erflo te und des Stützpunktes Sewastopol
durch Luftstre .tkräfte
tkrafte und eine ausreichende Aufklärung
im Küstenvorfe LLd.
d.
Nur wenn liese Voraussetzungen erfüllt sind, kann
mit einem hinr ziehend
sichend gesicherten, wenn auch nicht ganz
ohsohub auf dem Seewege gerechnet
II iichschüb
verlustlosen il gereclmet werden,
Die Uberl sgungen GKW/WPSI^
gungen der Ski. werden dem GKW/WEST^
wtd
WMI Clg. des Genstb.d.Heeres
.Ab tlg.
der Op .Ah Genetb.d.Heeres und dem Luftwaffen-
führungsstab z ir Kenntnis gebracht.

ilittelmeer;
)lJ-Bootakriegfü irung im Uittelmeeri
4. )TJ-Bootskriegfü

BdU m sldet auf Grund seiner Kenntnis der


Der B1D
italienischen Persönlichkeiten
?ersönliohkeiten und auf Grund von Nach- Sach-
richten über d LL e italienische U-Bootsyerwendüng.
D-Bo otsJfefwendüng.-im Uittel-
im Llittel-
'Itter berechtigt Zweifel, ob der von uns beabsichtigte
'itter
Zurü jkziehung
Zweck der Zarü skziehung der ital. U-Boote
D-Boote aus dem Atlan-
tik zur Verstä
Vera tü rkung
?]•kung der U -Bootskriegführung
-Bootskriegfuhrung im Uittel-
meer erreicht wird. Augenblicklich italienische
Boote in zahlr sichen
ichen weit voneinander entfernten
Stützpunkten sstreut. Keilt
streut. Kein planmäßiges Jnseesein der
lilegen klar zum Ansatz auf Grund Feind-
Boote. Boote Ijlegen
meldungen! K sine
ine bestimmten operativen Ziele . Weit-
Bindun
gehende Bimjun in See stehender Boote.
Ootam
Datum Eingabe 6ts
Angabe bts Orte«,
©tle», tDln6,
tDlnö, tDctttr,
tOcttet,
un6
uni ©etgang, Beleuditung,
Setgang, Beleuchtung, 6(d)llgreft
©ld)tlgfeit üerfommniffe
ö o t f o m m n (f f c
U^rjtit
Ubrjtit 6er £uft,
C.uft, Snanö^ein
STtonbldjfln u|n>.
u[n>.

99.8.41
-8-41 Jm Gegen e atz dazu haben nach Ansicht BdU
Gegensatz BdTI die ital.
Boote im Atlanjtik
ik unter Führung des Admiral Parona sehr
viel gelernt i nd sind jetzt in ihrer ganzen Einstellung
akti|v er geworden. BdU sieht die Gefahr, daB
sehr viel akti|vi
Aktivität dieser Boote bei Verlegung ins Uittelmeer
die Aktiv!tiit Mittelmeer
wieder völlig einschläft. Die Ablösung des ital. BdU
im Uittelmeer, Admiral Falangola und sein .Ersatz
Ersatz durch
Paront wird vom BdU zwecks Übertragung der
Admiral Farom
Erfahrungen Atlantik-U-Bootkrieges auf das Mittel-
zweol si aktiveren Einsatzes der ital. Mittel-
meer und zwecl Uittel-
meerhoote für erfofderlich gehalten.
meerboote
Führijn g der italienischen U-^oote im Uittel-
Bei Pührijn Mittel-
Adr. iral Parona erhält BdU möglicherweise
meer durch Adi
später auch e ne Entsendung deutscher Boote ins Uittel— Mittel-
meer für mög ich und zweckmäßig.
zweckmüßig.
Die Ski. steht auf dem Standpunkt, daß die starken
Bindungen der italienischen U-Bootskriegführung
(70) Mittelmeer weniger zu Lasten Admirals Falongthals
im Uittelmeer Falongakals
vielmehr durcl starke Fesselung dircfc^dmiralstab
flird^dmiralstab gegeben
Dies wi 3^■d auch bei Parona so bleiben. Jn Anbe-
sind. Bles
En findlichkeit des italienischen Bundes-
tracht der En;
genossen und i.es persönlichen Verhältnisses zu Admiral
nicht offizielle
Riccardi bea,b: ichtigt Chef Ski. nicht,offizielK
in dieser Bi cl.tung vorzustoßen.
Dagegen oll Uar.Att.Rom
Mar.Att.Rom unterrichtet werden und
bei günstiger Gelegenheit auf Admiral Riccardi im
Sinne eines Wiwlchsels
chsels Falangola -— Parona einwirken,
Ski. ve •spricht sich jetzt auch durch die Ein-
Niederung de Chefs Uar.Verb.Stabes
giederung Mar.Verb.Stabes als aktiver Teil-
nehmen im Ad ralstab eine Aktivierung der U-Boots-
nehmer
kriegführung im Uittelmeer.
(71)
Hinaich :lich
Hinsich ;lich der Entsendung deutscher Boote in
VilÄsrt
Mittelmeer Vi^te
Uittelmeer et die Ski. nach wie vor, die auch vom
vorn
BdD immer wi efcer
BdU e ler betonte Auffassung, daß die Entsendung
Entsendmc
Dahtm
Datan Singabt
Angabe 6«
6M ©rtt«,
©rtte, tDinb,
tDln6/ tDitter,
tDeBer,
un6 Setgang,
6etgang, Beleudjtu i, Sldjllgfelt
8rltud)tung, eidjtlgfdt Dotfommniffe
ü o t fo m m niffe
Ulrjill 6ec tuft, ünanbfiiitfn
6et JIlon6fi)tln u|ro.
ufm. '18
78

9.8.41 deutscher Boot : ins Uittelmeer eine ahvtegige


deutacher abwegige Zer-
Splitterung di 'stellt
•atellt und daher abgelehnt werden mufi.
muß.
(72) (siebe a ■:h
(siehe h KTB Teil C , IV).

5.) Marinefährprahnbau:
Marinefährprahnbau;

(73) Die vom 3KW betreffs Prahmbau für Unternehmen


"Haifisch - Ha •pune" eingegangenerf
eingegangenetf Weisungen enthält
leider keine k are Beantwortung der von Ski. gestellten
klaren Prägen. Hinsichtlich
hinsichtlich der Weiterführung des Prahm-
Programms. Eme ute Anfrage beim OKW erforderlich.
Z.Zt. rin
runii 290 Prähme im Bau, von denen 275 im
run
Frühjahr 1942 fertiggestellt
£ertiggestellt sind. Weitere 140 Prähme
können ohne B eeinträchtigung des U-Bootsprogramms gebaut
Friihjaf:är
und bis Prühjsf: ir fertiggestellt werden. Chef Ski. er-
Weisung daß diese Prähme gebaut werden, da «•
teilt Weisung,
Anordnungen de s OKW zunächst noch grundsätzlich die
Aufrechterhai 1ung
lang der Vorbereitungen für "Haifisch"*
"Haifisch"^
verlangen und eine kurzfristige Bereitstellung des
Jichen Transportraums nicht möglich er-
dann erforder pichen
scheint.
M
Datum Angabe
Eingabe öes
öea Ortes,
©ttee, lUinö,
lüinö, tDctter,
IDctter,
un6 «öeegang, Beleuchtung,
öeegang, Seteudjtung, ©ichtigfeit
©iebtigfeit üotfommntffe
Ubr^eft
Uljtscft öet
öer luft,
tuft, 511on6|d)efn
Jltonö^efn ufu>.
ufiu.

9.8.41 Lage 9. 8.

I. Krieg in den anßerheimischen


außerheimiechen Gewässern:

1. Feindlagei
Feindlage»
Hordatlantiki II ottenchef Gr.H. hat Flagge auf
Kordatlantik! Flottenchef
"Rodney'’ gese
"Rodney" iiz t! Gegen 1500 Uhr beginnt der ange-
gaseätZ
Slndigte ‘ Gelei 1tzug
Kindigte' zug aus Gibraltar auszulaufen. 24
Sichle rung voraussichtlich 3 Zerstörer,
Dampfer , Siche
5 Kanonenboote Kapitän eines engl. Dampfers der zu
Geleitz ug gehört, soll nach Y-Mann
diesem Geleite V-Mann gemeldet
haben, daß se: Schiff von Gibraltar nach 2820 Nord
und 2637 West gehen soll und der Geleitzug mit einem
SL-Geleitzug mi t 24 Schiffen aus Südafrika kommend, dort
zusarnm entreffe an soll. Termin für Treffen spätestens
zusammentreffe
16.8.(siehe a,uchuch U.Bootskrieg).
Halifja;y-Geleitzug
Ein Halif(a; jc-Geleitzug aus 10 Schiffen, vermutlich
kanadischer Trui .ppentransport unter Sicherung eines
Tr uippentransport
Kreuzers und iterer Einheiten stand 8.8. abends auf
43° Nord . Lüh ge nicht erfaßt.

Südatlantik:
Südatlantik! Nach New Yorker Pressemeldung hat
(74) deutscher Han dslskreuzer Walfänger "Solg/tilMt",
"Solg/CiJHt",
"Pelagos" und "Oie Wegger”
Wegger" aufgebracht und in einen
japanischen Haf en geschicktl ! (Schiff 33 !)
lananlBchen 0

Indischer Ozeai /Mittlerer Osten:


Osten» Nachträgliche
f erungsa uiiswertung
Entzifferungsaui
Entzif swertung vom 17.7. über Einsatz gesam-
Mili-
verfügbaret Frachtraums für den britischen Mili—
ten verfügbarem
tärverkehr aulf Linie Basra - Jndien siehe (X) B-Mel-
düng 1235.
Heutrale»
Neutrale»
USA-Krz. "Milwaukee", Zerst. "Jouette" 7.8.
DSA-Krz.
Bahia wahrscheinlich nach Nordtoi
Nordtn ausgelaufen.
-//fff -

Datum 21ngabt öea


Angabe 6te örtto,
®rtea, tüinb,
fUinb, tücttcr,
tUcttcr,
un6
unö Seegang, 8eleud)tung, Siditigfelt
Sldiligfelt üocPommntffe
üocfommntffe V9
Ul)rjeit
Ul)r3cit 6et tuft, illim6|a'ein
ber }l!on6(tt)ein u|n>.
U|IB.

9.8.4 I Eigene läget


Lagsi
^altere
Weitere Weisung für
Weisung für Schiff
Schiff 36
36 durch
durch PT
PT 1733«
1733t

"1 Auf Wartea ellung


Airf Wertes ellung befohlene
befohlene U-Boote
U-Boote haben
haben entgegen
entgegen.
■bisheriger
bisheriger 'iTeisung
Weisung keine Angriffserlaubnis schon
keine Angriffserlaubnis schon auf
auf
Marsch ab
Marsch ab 00 sm vpn
00 sm vpn Warteposition.
Warteposition. Angriffserlaub-
Angriffserlaub-
nis bei Ge
nis GeJ.'.eith
eith keine
keine Änderung.
B
2. Falls Zusa
2. Palls Zusa en treffen mit
entreffen mit U- oot_ nicht
U-®oot nicht erfolgt
erfolgt und
und
Schiff 36
Schiff 36 inderes Eintreffen auf Treffpunkt
mderes Eintreffen Treffpunkt Zerstö-
rer
rer 2?.ode
23.ode 24.8. melden will, dieses durch Kurzsig-
gleich Datum Eintreffen
nal gleich
nal Eintreffen auf Treffpunkt übermitteln,
übermitteln.
Datum heiß
Datum heiß ; gleichzeitig
gleichzeitig mit "Hellwerden". Schiff 36
ist
ist an Abgji be
an Abg|i be dieses Kurzsignals
dieses nicht gebunden,
Kurzsignals nicht gebunden,
sondern na
sondern :h eigenem
na :h eigenem Ermessen
Ermessen freigestellt."
freigestellt."

und
und FT
PT 2016 b i! treffend
2016 b treffend Punkbestimmungen
Funkbestimmungen und
und Schlüssel-
Schlüssel-
dttel.
dttel.

Gruppe W st wird
Wii st wird von
von FT
PT 2016.
2016. unterrichtet,
unterrichtet, mit
mit Hin-
Hin-
weis, daß
weis, daß all«!
alln FT an Schiff
PT an Schiff 36
36 nach
nach Schlüsselmittel
Schlüsselmittel
"10.Sperrbrech ergruppe"
"10.Sperrbrech ergruppe" zu
zu funken
funken sind,
sind, und
und alle
alle N ach-
Na ch-
richten
richten die
die ai if Punkschaltung
a>uf Funkschaltung Anton ab 15.8. an Schiff 36
ausgehen, im
ausgehen, Klartext inhaltlich
im Klartext etwas abgeändert
inhaltlich etwas abgeändert an
an
MNO Berlin
MNO Berlin zui
z Übermittlung
Übermittlung auf
auf Schaltung
Schaltung Bruno
Bruno zu geben
zu geben
sind, sowie, d
sind, sowie, daßiß alle
alle Teilnehmer
Teilnehmer auf
auf Schaltung
Schaltung Anton
Anton da-
da-
rauf hinzuweis
hinzuweiu en sind, daß
en sind, daß auch
auch mit anderen Schlüsael-
mit anderen Schlüssel-
mittein
mitteln auf d eser eser Schaltung zu rechnen
Schaltung zu ist. Siehe
rechnen ist. Siehe Pt.
Pt.
1740.
1740.

Unterrich
Unterrich tung Schiff 36
tung Schiff 36 (nachrichtlich
(nachrichtlich alle
alle außer-
außer-
heimischen) üh: r
heimischen) üba Schiffsbewegungen, Kampfgruppe
r Schiffsbewegungen, Kampfgruppe H
H u.a.
u.a.
durch Pt.
durch Pt. 235"
235"
-'150'
'ISO'
Datum Eingabe its
äta ©rtts,
Ottts, tDini,
IDinb, tDetter,
tDctter,
uni
unö Sttgang, Beleuchtung, ödjtlgfeit
©i.gangr ©Iditigfeit Dotfommnfffe
üotfommniffe
U|)t]tit
Ul)tjtlt iet
6er tuft, lT)oni|(i)efn
5Tlon6|d)eln ulm.
u|m.

9.8.4-1
9.8.41 II. Lage Wes träum

1. Feindlage;
0930 Uh r hei Kap Uachiehaeo
Uachichaco von deutaohem
deutschem llotor-
Motor-
schiff engl Zerat.
aehiff Zerst. geaichtet.
gesichtet. -
Auagehe^i ahends ln
Auagehe a der Geleitzug ON 3 am 8.8. abenda
N 32/34 V» aüdl.
57 H südl. Kurs.
Kura.

2. Eigene läget
Läget
Atlantikküste I
AtlantlkküaIlei Auf Meldung über engl. Zeratörer
Zerstörer
wird Erzfahi
Erzfahijtt Spanien zunächst
zunüchat gesperrt.
geaperrt. Luftaufklä-
luftaufklä-
t zt Erzdampfer "Banka" von engl. Zerst.
rung angese tzt. Zerat.
inchove ala
läu^tt El Xnchove
gejagt, läul als Nothafen an! luftaufklä-
rung zur ErÜaaaung
Erl a ssung Zerst.
Zerat. ohne Ergebnis.
Ergebnia.

Vanaltfüate»
Kanalküstei S 107 havariert, treibt
treiht vor Griz
Criz Nez.
Luf ■tjangriffe
Feindlt Luf'
Feindl, tjangriffe im Raum Boulogne, Griz
Qriz Nez -
Calais.
Calaia.

Nordsee/ Nordmeer/Norwe galt


III. Nordaee/ gent

Nordaee«
Nordseei ZKeine
einee besonderen Meldungen
“eldungen vom briti—
britl-
sehen Gelei 1 verkehr an Oatküate
aohen Ostküste . Geringer Schiffa-
Schiffs-
hei den Paroer. -*■
verkehr bei
Keine besonderen
tesonderen Vorkommnisse.
Vorkommniaae. -Geleit-
—Geleit— und
a
icherungsdi
icherungBdi|e einst
net planmäßig. — Lfl. meldet Handela-
1 Handele-
schiff '(( 6
Schiff C00 BRT) an schottischer Nordküste ver-
aenkt. xNacl Funkentzifferung Geleitzug SC 56
senkt. xNaci
hei Buncansby Head.
2300 Uhr bei
■j5 mit IT
5 He 1 15 LT und 9 mit LT einsatzbe-
K.Fl.St.1/406 werden am 8.8.
Besats ungen der K.Fl.St.l/406
reite Besatz
nach PiFl Hau verlegt.
-

Datum Angabe 6t«


6es Orttt,
Orte«, tDlnb/
tDlnö, tDetter,
tDttterr
un6 6eegang, Btltud)tung,
Cttgang, Seleud)tung, 6id)tlgfelt
6f<i)tigttlt Docfommniffe
Dorf ommniffe 80
U^rjilt 6et tuff,
6(1 tuft, iHon6^)tln
ITtcnö^bein ufro.
u[a>.

9.8.41 Nacht zmi


zun 9. Feindein- und durchflüge
durclrflüge im Bereich
Deutscher Bucl
Buel t. BAW
BAff hei
bei Cuxhaven
Cuihaven und &nden,
linden, ohne
Schäden.

Norwegen;
2. Norwegen:
Feindlage:s Ke: ne besonderen Meldungen.
Feindlage

Eigene läge:
Lage: 7.8. 15 cm Oeschtitze
Geschütze Marine-Batt.Petsamo
Marine-Batt.Fetsamo
auf Leichter (urch
< urch R-Eoot
H-^oot nach Nurmensatti gebracht. -
BAff auf Vardö ohne Schaden durch 2 Rusaenflug-
8.8. BAW ßussenflug-
zeuge.
Beginn Ui temehmung 6.Z-F1. 9*8.
9.8. abends.

IV. Skagerral / Ostsee-Eingänge/ Ostsee!

1.
1 . Skagerräk/Ost:
Skagerrak/Ost: ee-Ejngänge/Westl.
ee-Elngänge/Westl. Ostsee:
Geleite Ilanmäßig.
]lanmäQig. - Iransportstaffel
Transportstaffel Oslo/Aalborg
e ingelaufen.) .1945).
Jn der Nac
Na< ht zum 9. Feindluitmgriff
Feindluffangriff auf Kiel, ohne
milit. und We iftschaden.
jftschaden. - Ostsee-Eingänge wegen Luft-
ninenjefahr vo::übergehend gesperrt,
nlnengefahr YO:
Zusaätzl: che Weisungen an BdK, daß in Schiffsver-
Zusaätzli
kehr westl. S münde/lrälleborg
münde/Trälleborg Truppentransporte
Trappentransporte nach
wie vor geleite t werden müssen, siehe FS 1045 und betr.
minenfreie We£
We* e und Verhaltungsmaßregeln für Rottenfahren
von Handels
Handelssd
scRiffen siehe FS 1520.

Gr .Nord neidet, daß bei derzeitiger Feindlage


in Ostsee Durchführung der Uannschaftstransporte
Mannschaftstransporte für
Gebirgskorps 1Torwegen
orwegen (siehe KTB 7.8.) voraussichtlich
führbar
ab 22.8. durcl führ bar erscheint, beauftragt BdK mit Ge-
leitstellung al Sw'münde . Siehe FS 0015.
Datum Angabe öße
6ce ©tlee,
«Ortca, lUinö,
lüinö, tüctter,
lücttcr,
un6 ©ecgang, Sclcudjtung,
©ccgang, Beleuchtung, ©ichtigfeit
6id)tiflf£it öotfommniffe
üotf ommniffe
Uljrjclt
Ubfjett öec iu^,
öct tuft, iHonöfcbein
ynonbfcbein u|iu.
ufiu.

9.8.4-1
9.8.41 östl. Ostsee
2. Ostl. Oa-tsee
Feindlage: Jach
!Iach luftaufklärung
Luftaufklärung in westl. Finnen-
Pinnen-
Kasaajr wiek
busen, Kassefr
buflen, wiek,, Moonsund
Moonaund und Rigabusen
R'igabuaen 12 - 13
Zerstörer, Z-Gruppen operieren im Laufe des Nach-
nittaga im Rig abusen.
nittags abuaen. Jn Narva-Bucht
Narva-Buoht 5,5i Eeval
Reval 30,
Kaasarwiek £5 südl.
Kaeaarwiek aüdl. Koon,
Moon, vor Hapsal und vor Bal-
tiaeh Port e 4 Handelsschiffe. 2 Transporter mit
tisch
Marach nach Hangö- Erz.
Zerat. GeleiJt auf Marsch
Zerst. Krz. "Kirow"
0700 Uhr bei Gr.Wrangel
Gr.ffrangel geortet.

Eigene Lagei Gestrige


^estrige rusa .Luftangriffe in Gruppen
russ.Luftangriffe
von'
von 4 Flugbooten läßt auf Verminung Küstenweges
schließen. Kimoverkehr wieder angelaufen.
Bombenangriff auf russ.Zerst.
russ.Zerat. in Kassarwiek,
Kaasarwiek,
Treffer angeiomTen.
angenommen. Minenaufgabe bei Juminda durch
"Kobra" plannäßig und unbemerkt durchgeführtl

Auf ffuns
Wun 3 ch Ob.d.L, erklärt Gr.Kord
Gr.Bord sich mit
Abgabe einer halben Bordfliegerstaffel des F.d.Luft
Fl.F.Os tse e einverstanden, wenn Aufgaben der Gr.
an Fl.F.Ostsje
für diesen vjerband vordringlich behandelt werden.
Schwächung d.Luftverbandes ist
d.Luftverbandea iat nur angesichts aku-
ter Dringli c|ikeit
c^ikeit des Bedarfs im Osten zu verant-
Siehe FS 1557 und 2115.
werten, Siehje 2115*

Ski. g eiehmigt vorübergehende «Indienststellung


Jndienststellung
von 8 Motorfji schkuttern in Higa
Riga als MR-Boote. Siehe
FS 1600.

V,.Handelss
V,. Handels s hil:f fahr t «t

Zu bereits von Admiralität veröffentlichter


"interception" lampfer "Frankfurt" meldet Vertrauensmann
Ä
Horta, daß Schif f in der Nacht vom 7. zum 8. ugust angeb-
lieh auf 3600 IINJcrd
erd 3542 West versehkt
versefakt ist. 2Ö Mann Be-
zlll.
Datnm Angabe 6ts
Jlngabt öts Ortre,
©rtt», tDfnb,
tüinb, tDetter,
TOettcr,
un6 ©eeganB, Btleudjtung,
6eegang, 8eleud)tung, €fd)tigteil
6er £uft,
tuft, iUon6|diein
6(<iitlgfcll
2Uon6^t)tin u[n).
u|ro.
ÜDcfommntffß
üorFommntffE Si
81

9:8.41
9:8'.41 Par ama-Dampfer "Norden" gerettet. Port.
Satzung von Pai
Torp.Boot zur H: Ifeleistung ausgelaufen,
Mel ung über Versenkung "Frankfurt" ka»u
(Erste Mein kann
schon vor dem 7 8.! möglicherweise Täuschungemeldung).
Täuschungsmeldung).
Segel Anweisungen
Neue Sejel nweisungen und Kurzbefehlsschlüssel
für Motorschiff 1i "Elsa Essberger" und "Osomo" zur Heim-
reise von Ostas en siehe Telegramm an Mar.Att.Tokio
Har.Att.Tokio KTB
(75) II oiter
mter 9.8.
Teil C Heft IX
Funkei tzifferung liegen in Valencia zahlreiche An-
Nach Punkeii
delsschiffs Offiziere
Hai'delsschiffsoff
suchen span. Ha^n iziere und Mannschaften auf
Übernahme in br - t. Handelsmarine vor.

Ü-Bootsk rie
VI. TJ-Bootsk gführung»

Feindlage}
Feindlagei Siehe Westraum.
Da üi;pfer "Warwic Castle" (20 107 BRT) mit 2
Brit..Da
Geleiteinhei ben ten zu gleicher Zeit 47 Nord 32 bis 34
Abe ids
West. - Abefr U-Bootswammeldung für
da gibt Adm.Gibr. ü-
GC 8866. - H Lnsichtlich des aus Gibraltar auslaufenden
Geleitzuges
Ge leitzuges liehe
siehe Unter "Nordatlantik".

Lagdl
Eigene lagdi
Verteil
Verteil-mg
mg der D-Boote
U-Boote im Op.Gebiet, auf Aus- und
Rückmarsch wie 8.8.
4 zur Aufklärung gestartete Fff
FW 200 keine Sohiffs-
Schiffs-
dele gesichtet. Von den Booten im Op.Gebiet keine
ziele
Meldungen.
Meldungen

Auf Ant
An trag Slrl. betreffend Waffeneinsatz Op.Ge-
tjrag Siel,
biet
bi Atlaititik(s.KTB
et im Atlah tik(s.KTB 6.8. Lagebesprechung beim Chef
übermilttelt GKW/WFST
Ski.) übermi CKW/WFST folgende FUhrerentschei-
Führerentschei-
düng:
urspi unglichen Op.Gebiet wird der wamungslose
"1. Jm urspiünglichen warnungslose
Waffenge brauch gegen alle Kriegsschiffe freigegeben,
Waffengebrauch
-• ^

Datum
Dalum Eingabe
Angabe bts
ita Ortto,
Ortts, IDini,
tülnii, tüttter,
tDittcr,
un$
un( Seegang,
6eegang, 8eleud)tung,
Seleud)tung, €fd)Mgfell
Sidjligfeft Dotfommniffc
üotf ommnfffe
U^cjtU
tl^rjtlt iec
6ct £uft,
tuft, iTttmbförin
STtoniftfln ufm.
u|m.

9.8.41 aofem diese nicht vor dem Angriff als amerika-


sofern
nisch erkannt
erkannl werden.

2. ;Jm
jjm erweitert^
erweiterten Op.Gebiet undjin
undfin den Übrigen
übrigen Seegebie-
ten wird der wamungslose Angriff
-Angriff gegen alle einwand-
frei als fei:r dl erkannten Kriegsschiffe freigegeben."
freigegeben.*
11 0, Übermittlung än
(Siehe PS 11; sin BdU durch PS 1444).
1444).

Zur Praj
Fra*ee U-Bootskriegführung im Mittelmeer siehe
untei "Lagebesprechung bei Chef Ski."
Vermerk unteir'Bagebesprechung

Xuftkri e gführung
VII. Luftkri

Raum um England Kein^ besonderer Kampfeinsatz


Kampfeinsate gegen
England. Ein 6 CjOO t -Dampfer bei den Paroer versenkt. -
Jn der Nacht zun
z 9. Peindeinflüge über
Uber Deutsche Bucht
und Holland in leichsgebiet.
Ieichsgebiet. Eindringtiefe Aalborgt
Aalborg,
Hamborg
W:ittenberge, Hannover, Meppen. Jn Hamburg
Kieler Bucht, Wittenberge,
kein wehrwirtact
wehrwirtaci aftlicher Schäden, desgleichen in Kiel
Ostseelaie),
(siehe Ostseela* e), jedoch zahlreicher Häuserschaden.
Brandbomben auf Stationsgebäude und Offizieraheim,
Offiziersheim,
Brände gelöschl.
gelöscht
Am 9.
9- geger Mittag Pelndeinflug
Peindeinflug im Raum St.Omer/lÄin-
St.Omer/DÜn-
Eigene Jäger unter starken Gegnerverlusten
kirchen, durch eigene
abgewiesen.

Mlttelmeeri
Mlttelmeen Jr Nacht zum 9. Luftsonderuntemehmung
Duftsonderuntemehmung
■Hat en und LT-Einsatz mit gleichzeitigen
Tobruk-Hai
gegen Tobruk-l
Bombenangriff g ;tgen Suez-Hafen. Noch keine Erfolgsmel^
g£gen Erfolgsmel-
düng.
taufklarung Marsa Matruk-und
Eigene Luf ijaufklärung Matruk und westl.
'/ftt -

Dahtin
Datum Angabe 6n Ortn,
Orte», tDfn6,
tDinb, fDetter,
tDcttei,
un6
unö
Ubrgrit
Cttgang,
Seegang, Seleudjtung,
6ec
Siliuibtung/ 6fd)Mgreit
bet tuft/
efdjtlgfeit
tuft, in»nb|ii)tin
}Tlt>n6P)«ln u|ro.
ufro.
Dorf
t) o t f oommniffe
m m n tffe S2
82

9.8.41 Schnarzes
Schwarzes Meer
Ueer

Ostfront: Ei» gehende Luftaufklärung über finnischem


Eil
Meerhusen. - Unterstützung des Heeres.
und rigaischem Meerbusen.

VIII. M i t t e 1 m eerkriegführung

1. Belndlage:
Belndlaget
ffestl.Mlttelmet r:
ffestl.Mlttelmee Hach
Nach Funkaufklärung eine Einheit Eampf-
gr.H in See.

Mittleres und c stl. Ulttelmeer:


mttelmeer: Nach Funkaufklärung
Mitt£ Imeerflotte in See, vermutlich Cyrenaika-
Einheiten Mittt
^nheiten
Gebiet.
Nach V-Manr
V-Man: meldung stehen bei Leukas stets mehrere
engl. U-Boote,
U-Bopte

Jtalient 0.8.
2. Lage Italieni 8.8. Bombenangriff auf Tripolis, keine Ma-
±neschäden.
Aneschäden. Lui
Luf tminen vor Hafeneinfahrt Catania.
Catania, Ifreder-
^ieder-
^iefangri ffe auf Bardia, keine Schäden.
holte Tiefangrj

Nordafrlkatraa: Porte:
3. Nordafrlkatraat
■versenkten Transporter "Nita" keine Ver-
Auf 6.8. ■versenkten
luste. Verkehr 8.8. planmäßig, ohne Störungen.
luate.

4. Bereich Mar.Gr Süd:


JCgäis:
Ägäis: Dardanel lenüberwachung, Minensucharbeiten und
planmäßi g, ohne Störung. Auslegen einreihiger
U-Jagd plannäßi
Netzsperre Mudi
Mud: os beendet.
1 Boot 10 JKUstensicherungsflottille
.KUstensicherungsflottille nördl. Athos
gestrandet.

Schwarzes Meer:
Meer Feindlage: Bin-
Keine neuen Erkenntnisse. Ein-
Datum
I'otum Jlngabe be«
Jlngahc i^tlce ll'lni.
öCö <Dtleö, Wetter,
lUinö, n)etter,
unö
un6 Seegang, l'cleud'tung,
6ee0ang, <5l4)tigfei!
Beleuchtung, 6id)tigfelt Dorfommniffe
üorfommntffe
ilKtjctt 4er tuft,
öcr }ll"n6ytein ufiu.
luft, JllonöMuln u|n>.

J
.£ .4-1
9-B.41 deutscher und bulßarischer
selheiten nach deutaoher
zellieiten hulgariacher Xuftaufklärung
Luftaufklärung
siehe la^ealacb
aielie lageslag und PS 1230.

Eigene La.tet
Lage; r^eine Vorkuitminiase.
^eine besonderen Vorkommnisse.

II.
IX. H e e r e 8s 1 i1 g es

1 .Russische Fr
Pr mt;
Mi:
Heeresg [•uci Süd: v
ruopee Sud: or 11.Armee weicht Feind in
Vor
Hikjlajew aus. Erhebliche Geländegewinne.
Richtung Kikilajew
TorstcS Panaergru^pe 1 auf Nikolajew hat begonnen.
Vorstoß Pansergru:,pe
6.Armee hat Feind bei Boguslaw zurückgewieeen»
S.Aruee zurUckgewieeen*

Heeresgrippe llitte:
Heeres.trirre Mitte; Vor 2.Armee läge
Lage unverändert.
Bei S*Armee
9.Armee und Gr.Guderian langsames Vorrücken
mit Geländegjwinn.
Geländegewinn.

Heeresgruppe Nord:
Kord; Vor 16.Armee Lage
läge unverändert.
Panzergr. 4 :iat
iat Feind bei Gankowka Jswo geworfen,
geworfen.
18.Arme3 führt Angriff zwischen Jlmensee und
18.Arne^
Peipussee a uf ganzer Front zur Abschließung von Leningrad
auf
stellenweise zähen Feindwiderstand.
fort, gegen Stellenweise

2.Finnische
2 .Finnische Front:
Frlont;
Bei Süd ost-Armee keine Veränderungen,
Kareli sehe Armee fortschreitende Geländegewinne,
Eareli
Jlomak^.
Jlomaki gen

3. Horwegische Front:
norwegische iFronti
III. f:'ionisches
finnisches AK. bei Kieetinki,
Kiestinki, XXXVT.
XXXVI• AK
Umgruppi erung.
in 'Imgruppi eirung. Bei Gebirgskorps Spähtrupp- und
Artlllerieta ti^ceit.
tiggeeit.

kl
\ria
I/Sfcl.
,/3kl
-
•Yl
"i'u. ■u '
' W"'i/
H
Nfla iil £
" l b
Jlnflob» be«
Jfngabt öee ©rite,
®rtee, tülnö,
tülnb, töttter,
TOttttt,
Seegang, 8eleud)tung,
etegang, 6(d)llgtelt
Btleudjtung, 6(d)llgfelt üotfommniffe
öotEommniffc 84
6et tu]t, BlDn6|ci)eln
6er (uft, 2Hon6|dieln u[n>.
u[m.

Besondere ])ioli
oli tische Ifachrichten
Hachrichten

Pra
Fra nkr
n k r e ich!
Jn Zusami enhanc
enhang Prace
Frage deutsch/franz. Zusammenar-
Zusaniaenar-
beit wird in I1 (irze
Urze weitere llachtverstärkung
Uachtverstärkung Darlans
Darians er-
wartet, der zim
zun Oberbefehlshaber franz. Wehrmachtteile
rfehrmachtteile
ernannt werdet soll. Weygand soll durch Pestsetzung
Festsetzung
Altersgrenze ..'ür
ür Generale auageschaltet
ausgeschaltet werden. Regie-
rungsumbildung auf breiter Basis wird erwartet. General-
sekretär Jnfo: ■mationsamtes tlarion unterstrich in 2 Re-
Jnfo:■mationaamtes
den Notwendig]
Notwendig).eit
eit der Zusammenarbeit mit Iteutachland.
Deutschland.

Syrien i
General Dentz von Englän-
jentz und 35 franz. Offiziere vin
dern festgenoimen, angeblich weil Waffenstillstandsklau-
sel verletzt, die Herausgabe engl. Kriegsgefangener vsr-
vor-
sieht und Anz<hl
Anzihl engl. Kriegsgefangener durch Abtrans-
port nach Saloniki
Sali niki und Rhodos franz. Macht bewußt ent-
zogen sei. Vii
Vi(hy-Regierung
hy-Regierung stellt in Note an England Zu-
kl^r, ohne von Protest zu sprechen.
sammenhang kl<r,

■Iran)
J r a n i
Türkisch! amtliche Kreise erwarten Höhepunkt
Kr■:ise um «Iran
politischer K; Jran in etwa 8-10 Tagen. Nach
Pressebericht könne Türkei dem Druck der brit.
brlt. Diploma-
tie auf den J ]fan
an nicht unbeteiligt Zusehen. Jm Palle
Falle
'M6'

Datum Jlngabt be«


Eingabe 6ea ©tlte,
Oilcs, IV)in6,
tl'inb, IDctttr,
lUcttct/
un6. 6etaang,'8«ltu<t)tung, eidjtlg.'m
ßeegang, Stltudjlung, ©idjtigfeit üorfommtuffe
üotf ommniffe
Ubtjilt
Ubtjelt 6er tuft, >1lDn6(rf)ttn
6et iUonblibein u|a'.
u|u).

10.8.41 brit. Abente Ui rs in Jran v/Urden


Abenteuära vnirden die Herssen
Herren aller
Nsiiosten-Völk
Hatoos ten-Vö 1k är,
ir, auch des türkiechen
türkischen Volkes, avu.
auf ira-
nischer Seitei
Seite sein.

USA«
PSA»

Re1»*
i. i den Marinebauwerften hält an. Hach Relir-
Streik iji
ter ist Bunde aregierung
regierung bereit, Schiffswerften in Be—
sitz zu nehmeh

r e s I
n d e res«
B e s o h

Sedanken zur Luftkriegführung


Gedanken ^uftkriegführung gegen England«
England»

1.) Angesi LChtä der Grenzen der Kampfmöglichkelten


Angesichta Kampfmöglichkeiten der
Kriegsmarine
Kriegsmar Ine vertritt die Seekriegsleitung weiter-
Aasicht, daß nur der zusätzliche Einsatz
hin die Aisicht,
starker K Kräfte
räfte der Luftwaffe zur totalen Zufuhrbe-
kampfung führt. Die Bedeutung der Oberseezufuhr
kämpfung
und die konzentrierte Leistungsfähigkeit der Hä-
fen ist so groß, daß ihre Vernichtung rascher und
wirksamer die Stillegung kriegswichtiger Anlagen
nach sich ziehen wird, als den direkten Angriff auf
Wene, deren Produktion zum größten Teil
diese Werre,
A
zufuhrabhingig
zuf uhrabiihkngig ist. Auch
uch eine moralische RUck
Rückl-
r

Wirkung auf die Bevölkerung ist auf längere Sicht


gesehen nur von der wachsenden Verknappung des
Lebensunierhaltes
Lebensun 1erhaltes infolge der Verheerung in den
Häfen it aber von Terrorangriffep
Häfen,( nie rt Terrorangriffen zu erwarten.

luf tengriff
2.) Der Luft Angriff auf Häfen zieht neben der Zer-
Störung nvon
on Docl^fänd
Docä^find Gleisanlagen und der Ver-
-Mi.
Datum Eingabe in
Angabe öe» Ortt«/
Orte«, tWnb,
tlHni, tDtttcr,
un6
unö ©eegang, Beleuchtung,
Seegang, Stltudjtung, Siibtfgteit
®id)tlgteit Docf ommntffc
ÜDcfommntffe 85
S5
Ul)tjtit
Ubrjtlt öct tuft, 5Tltmb|ii)tln
ier JTionifijeln u[n).
u|m.

.
10 8.41
10.S.41 Senkung von Har delsschiff
delsschiffen
en eich
auch die Werf
Werften
ten in Mit-
leidenschaft. 11
Ji e Beschädigungen der Schlachtschiffe und
Flugzeugträger
Flugzeugtäger s britischen Heubauprogramms aber auch
jedes Zerstörer
Zerstörers und jeder Korvette bedeutet gleich-
z eitig eine vre
we deutliche
^entliche Unterstützung der eigenen See-
etreitkräfte ui
streitkrafte ur d Verbesserung des Wirkungsgrades des U-
TJ-
Bootskrieges Janeben
laneben bleibt die Bedeutung der Verseuchung
Flußmündung'1en durch Luftminen voll bestehen. Ein
der Ploßmündun^
überraschender Großeinsatz neuer Hinentypen
Überraschender tlinentypen verspricht
nach Auffassung
Auffassunj der Siel, einen entscheidenden Erfolg,
Der Wert, den der Gegner der Luftabwehrsicherung seiner
Ustenvorfeld zumißt, beweist, wie stark
GeleitzUge im I üstenvorfeld
er verstärkte ngriffe unserer Luftwaffe mit Bomben und
IiT's fürchtet.
LT's

3.. )Die Ski. hält s angesichts der kriegsentscheidenden


Bedeutung dies r Frage für erforderlich, den Führungsstab
der Luftwaffe ^meut
dmeut auf diese Zusammenhänge hinzuweisen
®d den dringenc
<ud dringen< en Antrag zu stellen, daß bei Weisungen,
die die weitere
weiter* Kriegführung gegen England nach Frei-
werden der Luf flotten im Osten betreffen, die Hotwendig-
Notwendig-
k eiten des totd
keiten tot*, len Zufuhrkrieges entsprechende Berück-
sichtigung fine
firn en.

Da nach Ai sicht der Ski. zu befürchten ist, daß vor


allem seitens Ob
<ib .d.L. die erneute Vorbringung an sich
oft betonter H<
N< twendigkeiten der Luftkriegführung, die
zuletzt noch voi
veim Ob»d.
Ob*.d. M. dem Führer in großem Zusammen-
Zusammen—
hang vorgetragc:
vorgetragi:n wurden, als Einmischung in die Führung
des Luftkriegei
Luftkriege! angesehen wird, sieht die Ski. davon ab,
diese Gedanken,
Gedanken!;;
(;änge
;änge erneut in Form eines offiziellen
Schreibens an UKW
((IKW und Ob.d.L. zu übermitteln , sondern be-
be—
schränkt sich uf ein entsprechendes Schreiben an die
"'la -

Datum Eingabe bca


öee Ortes,
©rte3/ tüfnb,
(Dfnb, tDctter/
tDctter,
unö ©eegang,
Seegang, Seleuditung,
Beleuchtung, ©leljtlgtelt
6ld)ttgtett Dorf ommntffe
üotf ommtuffe
Ubwit
Utjtjeit her
bet tufi,
tu(t, STton6(ct)eln
STlon6|ct)ein ulro.
u|o).

10.8.41 Verb. Offz. >ei


ei GKW/L
QKW/li und beim Ob.d.I.

Lage
läge . .
10.8.

I. Krieg in den auße heimiacLen


heimischen Gewüsaemt
Gewässern;

1. Keindlagei
Keindlaget

Hordatlantlk: Über Verbleib "Renown", der Nacht zum


Hordatlantik;
W< sten ausgelaufen, keine Nachrichten.
B.Gibr. nach \'li
S.Gibr.
gift Versenkung Zerst. "Defender" bekannt,
Admiralität gilft
Admiralitäb
Aus Gibra tar am 9.8. ausgelaufener Geleitzug
veird mittags 1
wird sm westlich Gibraltar von üU 79
erfaßt.(siehe -Bootskrieg).

Biidatlantikl
BUdatlantlki Nach Kunkentzifferung
Funkentzifferung beabsichtigten
K^z. "Dunedy" 3.8. in St.Helena aus norw.
"Eagle" und Kiz. nor*.
"Nyholm zu tanken..
Tanker'"Nyholm
Tanker'
Botschaft Rio meldet unbestätigtes Gerücht,
wonach Dampfer "Erlangen" 350 sm querab Jlja dos lobos
tobos
USA-Zerst festgestellt, der Position dem engl,
von USA-Zerat
Krz. "Comwal übermittelte, sodaß dieser"Erlangen"
übermittelte,.sodaß
stellen konnte

2. Neutrale»
Neutralei
Fynk,iintzifferung
Hach J^mk
Nach ntzifferung gibt nautische Abteilung
treibende* Hornminen
Washington 10 f . Meldung über treibendejf Homminen in
Süd 45 West (2 00 sm südsüdwestl.Rio). Panamafunk-
26 SUd
stelle Summet i|ibt
ifbt an alle, daß an brasilianischer
Küste mit Tr•eilminen gerechnet werden muß.
Treibminen
-

Datum Angabe 6öM


M ©rtee,
©rtee/ IDinö/
tüfnb/ tDcttct,
tDctter,
unö
un6 6eegang, Beleudjtung,
©tegang, Beleuchtung/ 6{d)HgteH
6id)t{gteft üotfommniffe
Dotf ommniffe 86
U^r^eit
U^rjtU 6et luft/
6tt tuft, ynonöfcheln
iTlonöfdjifn ufro.

10.8.41 3. Eigene
Eigsne Lage

Vonnei enen Hilfskreuzern keine Nachrichten,


Zu
Z u Fun!: beStimmungen für Schiff 36 (siehe 8.8.
Pun!: bestinmungen
0007) e scheint es
PT. 0807)
FT. dem BiU
BdU unzweckmäßig, daß
Sicherungs-!
Sicherungs-i Boot zur Abgabe von Meldungen sich 100
am von Schi f absetzen soll, da dies dem Sinn der
Geleitaufga >e widerspricht, falls zweites Boot nicht
anwesend. G
G: uppe West
’iYest hat BdU mitgeteilt, daß Schiff
36 nur meid t, falls Eintreffen 23. oder 24.8. nicht
möglich, er littet
)ittet für diesen Fall
Pall Entscheidung Ski.
8kl.
bezüglich A >setzen
>,setzen G-Bootes(siehe
U-Bootes(siehe Feraschrbn.2015).
Pemschrbn.2015) .

Ski. e ntscheidet:

Funken erv/ünscht,
Ul L erwünscht, Auswirkung-
da Auswirkung, nicht zu über-
sehen. E
E: npeilung Kurzsignal
Kurssignal kann neben zu erwar-
tender Ui.
Un leitung Handelsschiffsverkehrs zur Heran-
führung on engl, oder umerik.
amerik. Kleinfahrzeugen
Flu£ zeugen führen.
bzw. Flu|;

Gesamtan age Operation nacht


macht Notwendigkeit Funk-
m eldung ußerst unwahrscheinlich.

3. .Auf Grund
Gruni. Ziff.1
iff.1 und 2 bleibt es bei bisheriger Re-
r
gelang,
gelang on der Kommandant Schiff 36 in Notlagen
stets se bständig
bstkndig abgehen kann. "

Unterr : chtung Schiff 36 über Aufnahme "Frank-


Untern
furt"-Besät :.ung u..d Auslaufens Portugiesenzerst.
furt"-Besat:.ung
zur Hilfele
Hilfele.. stung durcli
durch FT
PT 1417, über Geleitzüge, Stand-
Stand-
orte genehm
genehm:: gter Schwedendampfer und weiterer Schiffs-
Bewegungen ..urch
bewegungen i.urch PT
FT 1037, 1529 und 1226.
Datum
öatum Unflabe 6M Ortes,
Angabe 6cs ©rtee, tOmö,
IVinb, lüetter,
CUetter,
unÖ
uni Seegang,
errgang, StUud)tung
Btlrudjlung,f öitjjligfeit
€id)tigreit Dotfommniffe
ü
Ubrjtil 6cc tufi,
bet tuft, 5non6Jd)etn
insn6|d)r(n u(io.
U|UJ.

10.8.41 II. Lage Wes träum

1. Feindlage:

Nach Fuji:
Fun:.kauftläruuj
.kauf!lärmig vorm, unbekanntes Fahrzeug
in Schlepp e lies
noa Zerst. nordbstl.
nordöstl. Cromer, gleichzei-
tig Suchakti )n
m durch Seenotflugzeuge und Seenotboote
von Yarmouth aus.

2. Eigene Lage:
Jltlantikküst»:
AtlantikVii«tji: Heldung
Keldung über Feindzerst. vor Bilbao
Erzschiffahrt wieder freigegeben. Har.
unbestätigt. Brzschiffalirt
limmt Jrrtum sichtenden Kapitäns an.
Att. Madrid nimmt
(Siehe FS 15
15!55).
5).
Luftauf ilärung
Luftauf! Gibrl.Geleitzug ohne Ergebnis.
lärung nach Gibrl.Geleltzug

Kanalküste:
g nalküste: S-Fl. trotz ungünstiger Wetterlage abends
mit 3 Booten zur Unternehmung ausgelaufen.
Ost >imde 1305 Uhr Feindluftangriff auf Geleit,
Bei Ostmde
Jomber mit sehr starkem Jagdschutz,
durch viele 3omber Jagdschutz.
"4n(Korv.Kpt.
Vier Feindfl igzeuge durch Sperrbrecher "4" (Korv.Kpt.
’eindlfugzeuge durch 7p.Boot
Dresin) , 2 ?eindlfugzeuge Vp.Boot 1512 (Ltn.z.3.
Uitelowski)
Mitelowski) ibgeschossen. 7p.®oot
Vp.Boot 1506 schwer beschä-
beschä-
Aigriff eigene Jäger noch nicht in der
digt. Beim Ajigriff
Nähe.
Sähe.

Bewaffntte
Bewaffnite Luftaufklärung Südostküste meldet
4 Handelsschiffe, insgesamt 23 000 BHI
B3I versenkt!
veraenkti
1 Handelsschiff ( 8 000 BRT) beschädigt, (siehe Mul-
Mel-
dung 1100)uni 2400).
Datum
Dalum Angabe its
6ta Ottu,
OrtM, tDinb, IDttl-c,
fflinö, IDttttr,
un6
unö ©ngang,
€etgang, 3rtnid)tung, ßldiligfflt
3tinid)tung, eidiligfett Dorf
13 o t f oommniffe
m m ntffe 87
U^rjtft ötr tuft, 2UDnö(d)ein
6tr VltonöH'. in u[m.
u|m.

10.8.41 III. Nordsee / Hordmeer/Norweg.


Hordmeer/lTorweg. ent
eh*

1. Nordeeet
Nordsee *
Feindlage*t
Feindlage Keine besonderen LJeldungen.
Meldungen.

Lage* Geleit- und Sicherungs


Eigene Lage: Sioherungsdienst plan-
dienst plm-
mäBig.
mäßig.
Fb Indluftangriff
Bei Fe indlultangriff auf
aui Geleit nordöstl. Ter-
schelling 1 feindl. Flugzeug abgesohossen.
ahgeschossen.

Norwegen*
Norwegen:
Feindlage *
Feindlage! Keine Meldungen.

Eigene Is.~b
Lage ^ 6.Z-F1. mit ait ÜLody"
SLody" imn.
unn-Unternehmung
Unternehmung Kir-
kenes ein geilaufen, "Ecklioldt" und "Beitzen" nach Har— Nar-
vik.
Bein Vjrstoß
Vnrstoß der Flottille wurde nordwestl. Kllden Kilden
ein bev/affn
bev;affn 3ter
nter Bewacher von etwa 800 BRT mit Artllle-
Artille-
rie versenk t. BeicjAblaufen
EeicjAblaufen nach Westen Fl. von 3 Land-
Batterien ajif 150 ha
batterien hm mit schv/erem
schwerem Kaliber beschossen,
Jn innerer lolabucht
'olabucht nichts gesichtet. 2 Feindlb.ug-
Feindlfug-
boote naline
nähme iii Fühlung. 0600 ffiir
Uhr und 0636 Uhr Bonbenan—
Bombenan—
griff durch Landflugzeug“.
Landflugzeuge. 1 Bombe 20 m. im neben ''Eck-
"Eok-
holdt", vor ibergeh ende Ausfälle durch Erschütterung.
ibergehende
Bericht der Flottille siehe FS 1230.
Zerst. "Galater" und "Schömann'
"Schümann" ab sofort,
sofort. Zerst.
"Biedel"
"Riedel" na ül
hl Eintreffen dem Adm. Pölarküste für Ge-
leitschhtz
leitschutz wichtiger Truppentransporte unterstellt.
(siehe FS 1 720).
Bewaff löte Luftaufklärung meldet am 7.8. 1 Bamj'fer
Bampfer
6 000 BRT 9933 sm öatl.
östl. Färöer versenkt!
versenkt 1
Datum Angabe öes
6ea «Ottca,
öttce, tDinö,
tüinö, tüctter,
tücttcr,
unö
unft ©eegang, Beleuchtung, €>ld)tigfeit
©id)ligfeit üorfommtuffe
üotfommniffe
il!)tjelt
U^rjeit 6er tuft, JTtonbfcheln
öec luft, JTtonö^heln ufio.
U|Cö.

10.8.41 IV. Skagerra :; / 0 s t sa oe e -Eingänge/ Ostsee si

Skagerrak/Os dce-Exngän.re:
see-Eingänge:
Geleit- und Sicherungsdienst planmäßig, ohne
Störungen
2 dän. Fischkutter durch llinentreffer
Uinentreffer gesunken. -
Zerst. 'Riedel"
Riedel" auf Harsch nach Norden. - "Schlesien*
"Schlesien"
von Aarhus nach Ankerplatz in Seirö—Bucht.
Seirö-Bucht.
Kuss.(f •üher estnischer) Dampfer "Peelt" SUdaus-
Russ.(f-üher
gan des Sund«
Sundi s, aufgebracht nach Lübeck geleitet.

Oatl. Ostsee
östl.
Feindlagei1
Feindlage 'unkaufklarung ergibt keine Veränderung
'unkaufklurung
bisheriger LL,age.
iage. Nach Luftaufklärung zahlreiche Zerst.
(77)
im Gebiet ba tischer Jnseln. Vor Hungerbuoi^fc
Hungerbul^t mittags
r
1 Zerst., 2 ^orp.Boote,
orp.Boote, 13 Dampfer, abends 1 Zerst.,
10 Dampfer, kronstadt-Bucht
Kronstadt-Bucht 29 Leichter mit je 2 Sperr-
ballonen zur Luftabwehr.
ballenen

Eigene Lage tiinenschiff "Skagerrak" beladen 0300 Uhr


LIinenschiff
Swinemünde n ich Finnland ausgelaufen:
ausgelaufen; (siehe FS 2052).
KUmoverkehr (indau/Riga läuft
Kümoverkehr 4äuft in beiden Richtungen.
Südwestl. Li iau Feind-U-Boot einwandfrei geortet, Jagd
angesetzt

Nach He iresmeldung
resmeldung werden Kap Junlnda
Juninda und Furikari