Sie sind auf Seite 1von 601

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 30
Februar 1942

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/33

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 59/Chef

Britische Admiralität
Case GE 130 PG 32050

Dokumentenzentrale des MGPA


MGFA
III M 1000/30

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland deutsches
^Deutsches Reich> / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Militargeschichtl.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
Hansjoseph Maierhöfer.
NE: Rahn, Werner r[Hrsg.];
NE Hrsg.j; HST

Teil A.
Bd. 30. Februar 1942. - 1992
ISBN 3-8132-0630-0

ISBN 3 8132 0630 0; Warengruppe Nr. 21


© 1992 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung,
Übersetzung Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
In wenigen Einzelfallen
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
hcrangezogen,
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
Datum
J5ftwm Angabe bei Drtttf,
Ortet, ®I*b,
Töiub, 'Setter,
und
unb
llhrjclt
Uhtitlf
©tegflnfl, Beleuchtung,
®eegang,
t>cr
®lchtigfelt
iBclcu^tung, ©l^tigfelt
btr £uft,
8uff, inont>(cbelu ufio.
OTonbfdjelu ufro.
Borfommnlffe
Q3orfommniffe

(i) Prüf-Hr. •■ //
Prüf-Nr,
r
h^i

Nur durch Offizier!

Kriegstagehuc'
Kriegstagehu :h der Seekriegsleitung
ch

(
( 1.Abt.
1,Ab t. )

Teil A THIS DGCUM'NT


OGCUM NT IU>

ADMIRALTY PROPERTY
Peb ruar 1942
Februar AND IIS R&GISTERED Nv M8EA IS
REGISTERED NwMSEA

C/2x,0^0 /NID
P G^OfO
NO HARK Or /NY
MARK /NT KIND SHOULD IE MADE
i I . EUE
(Di' AN
ÄNI1 NCC-SSAKY
NCCLSSAKY AI.NOTA
ANNCTA.IONS
l-JNS
i IIC
:: OE M DE LITHER
L ITH ER ON 1THE WO.N
Hi WO En
v■ ..j
.j C.T
CK OM
Ofl A SEPARATE SHEET OF PAPER,
.j.l,.^ u.c
W.I..W ..,1. KtGISTERED
K.GISTERED NLMBER
NLMBER
,

sleitung : Großadmiral Dr.h.c.Raeder


Chef der Seekrie jsleitung

Chef des Stabes 3er Ski. : Vizeadmiral Friclce


Fricke

I.Abt.S cl.
Chef der 1.Abt.S cl, : Kapitän
Kapitan z.See Wagner
.Vagner

Heft : 30

begonnen : 1.2.1942
abgeschlossen: 28.2.1942
1
tsüam
TSAum angabe t>ct
angflbc birf Ortet,
Dttc^, 'Blnb,
®lnb, ‘Beiter,
®etccr,
utib
UtlD Seegang, Beleuchtung,
©tegana, »tleu^lung, ^ichtigfelt
©Idjiiaftli Borfommniffe
Q5orfommn iffc
U^rjclt der £uft,
btr fiiift, “inonbfchcln
OTotibfdicln ufw.
ufio.
£>amm
Datum angabt t»U
Angabe Dilti, r®tnt),
bt6 Dtitrf, S3int), Ißtmr,
uut>
mit) etcgang, »eleuttitung,
Seegang, iötlcudjtung, Ci^tigftii
Sidjiigreh QJorfommniffe
^orfcni mniffe
UbrjtU
Ubrjclt bet
btr fiuft,
£uft, ‘Jf]ont)|(htin
OHonbl^fln ufro.
U(ID
5

1.2.42 politische Hachrichte»


Sonntag

H o r w e g t
N

Wie zu Erwarten,
erwarten, wird die Ernennung Quislings zum
Ministerpräsidenten und der Friedensvertrag,
norwegischen Ministerpräsidenten, Priedensvertrag,
den Quisling unterzeichnen werde, in London nicht aner-
kannt, da der
de oberste Gerichtshof, der die Ernennung
sanktionieret . müßte, seit Dezember 1940 nicht mehr be-
sanktioniere!
steht.

Tunis :;

Heuerdii gs besteht in Tunis ein nordamerikanisches


Heuerdi
Konsulat. Der
Det franz. Beamten und Offizieren ist jedoch
jeder Verkeim mit Nordamerikanern verboten.

Ägypter
ft g y P * 9
Im Parle ment fand eine Debatte Uber
über die franzö-
sisch / ägypl ischen Beziehungen statt. In ihrem Verlauf
wurde darauf hingewiesen,
hingeniesen, daß der Bündnisvertrag Eng-
Reiht gäbe, Ägypten zum Abbruch der Beziehungen
land kein Hecht
mit Frankreich
Prankreith zu zwingen. Uan
Man dürfe nicht vergessen,
daß Frankreich in Ägypten eine bevorzugte Stellung ein-
nehme, wegen der Verdienste, die es in kultureller,
finanzieller und politischer Hinsicht um Ägypten habe.

Südafr:
S U d a f r 5 ka:
k a

Johat nisburg sollen große Sabotageakte in den


In Johai
acutum
3>anun 2Jnflabt
anflake be* Drterf,
Dm*, ®lnb,
®inb, QBener,
aJetitr,
unt)
unt> Seegang,
©etgana, »tltut^iung,
Sclcu^tung, ©Icbngfcii
©l$<igttit Q3orfommniffe
©orfommniffe
btr
ber &uf(,
ßuft, CEnonbje^dn
dHoncfc^tln u|ro.
ufro.

1,2.42
1.2.42 Goldgruben vorgekommen
v.irgekommen sein.
eein.
3o»»tag
SoMtag

B i
1 r e :i

Die USA- Zeitungen nehmen in scharfer Weise


USA--Zeitungen
Talor,a und Eire Stellung. Es seiSBohste
gegen De Valnra seilgtiohste
Zelt, da^ amerikanische Volk den gordischen Knoten
Zeit, daß da;i
zerhaue. Die USA könnten die Achsenmächte nur schlagen
auf ihrem ei£ enen Grund und Boden. Zu diesem Zweck
eigenen
würden die E:lipeditionstruppen in Irland allmählich
E::peditionstruppen
so lange ven■mehrt werden, daß sie eine schlagfertige
vermehrt
Armee bilden

Spanien
S p a n 1 e

Anläßli :h seiner Katalanienreise nahm General


Franco
Pranco auch ,ur Frage der Monarchie Stellung. PUn
;ur Für die
Wiederherste lung des traditionellen Imperiums mußte
zunächst und zwar auf der Grundlage der Palange
Falange die
eilt werden, die bisher dem ganzen Ge-
Basis herges ;ellt
bäude gefehl
gefehlt habe, nämlich das Volk.

U.d.S.S.R.i
U.d.S.S.R.:

Nach Berichten
Be ichten aus verschiedenen Quellen scheint
die russisch^
russischii Regierung ihre eigene Lage für lange
nicht mehr so vorteilhaft zu halten, Yfie
wie man sich
(2) h n den Anschein gibt. Eine'zOffensiv*
nach außen h: Eine^Offensivt
größeren Aus:
Ausmaßes
naßes im Frühjahr sei die russische
»
Widerstandskf aft nicht gev/achsen.
Widerstandskraft gewachsen. Daher muße die
Stoßkraft Deutschlands
Deitschlands durch Demoralisierung von
- 3-

©atum
£>ütum angabf bei Ottti,
Angabe Ortei, 'Binb,
^inb, QBencr,
'Beiter,
unt>
unt)
U^rjtU
ll^rjcU
(Seegang, Beleuchtung,
Öctflona,
ber
»clcu^tung, ^ichtigleit
0l(bii0tni
2uft, QJlonbfcbelit
btt fiufl, ujio.
anonbfcbtiti ufiD.
Borfoni miUffe
^orfonun niffe 6

1.2.42 Heer, Etappe und besetzten


Haer, Besetzten Gebieten, insbesondere des

Somntag
Soantag Balkans, pro
prio|pagandistisch
pagandistisch geschwächt werden. Die Be-

sorgnisse de r? Alliierten,
aorgnisae daß die Moskauer Machthaber
vielleicht d 3ch bereit wären, einen Sonderfrieden
Sonderfrieden, mit
Deutschland au schließen,
zu sollen daher ebensowenig nach-

gelassen hab sn,


halb:n, wie die Furcht Rußlands, von seinen
Bundesgenoss an in Stich gelassen zu werden. Infolge-

dessen werde durch zahlreiche Missionen eine sorgfältige


gegenseitige Überwachung ausgeäbt.
auageübt.

3 i e
S e r b 1

Nach Be rieht der deutschen Gesandtschaft hat die bu%


Hach bu^|
Besetzung de a südostserbischen
sUdostserbischen Raumes bisher zu keinen
ernsten Zwi sbhenfällen geführt, wenn auch Reibungen vor-
handen sind

T ü,r k e i

Mi nisterpräsident
Der Min Isterpräsident verwies in einer Ansprache

auf die imme r schwieriger werdende Wirtschaftslage, wel-


che dazu zw i
ii£e,
ige die Erzeugung im lande
Lande auf ein Höohst-
ateig|a rn.
maß zu steigt Aus einem Agentenbericht, dender
Marine-Attac ,iee
Harine-kttac iee Istambul vorgelegt hat, ist hinsichtlich
e.itnehmen,
Rußland zu e ntnehmen, O^aß
j|aß das Sowjetregiejm
Sowjetregi^i es verstan-

den habe, di 3 Abneigung gegen das System durch Ent-


fachung des fussischen Patriotismus zu überwinden und so
russischen

das Land zu iußerster Widerstandskraft ynzufachen. Die

russischen V rluste seien bedeutend. Die Jugend sei

fanatleiert
fanatisiert Atf-daß der Krieg gegen Rußland noch große
(3)
Anstrengunge i selbst von einem so vollkommenen Heer,
knstrengunge wie

dem deutsch ei verlangen werde. Besonders bemerkenswert


-4 -

X>atum
Datum anflabc
angabt bt* Dru*,
Drtt^, ®lnü,
®lnb, 'S1111r,
®CII«C,
unt>
und
U^tU
ll^rjcit
Ctcgaug, ^dtuc^tung,
®tc0aug, SelcudHung, ©i^tigftii
btr 8ufi,
fiuft, OTonbfcbttu
©tcbnsftu
CDlonbfcbfiu ufir.
u(n>.
Q3orfommnlffe
^3orfommnlffe

1.2.42 erscheint die Nachricht, daß der türkische militärl-


militäri-

Sonntag
SoERtag sehe Hachrict
Nachrict tendienst im Sommer 1941 einen blitz-
artigen rusai schen Überfall in die Türkei festge-
stellt haben
haha» will, der nur durch den deutschen Angriff
aetf Ruflland ■' erhindert worden sei. Han
auf Rußland llan ist in der
allgeu ein überzeugt, daß ein starkes -und
Türkei allgeii und gut-
bewaffnetes ftußland
Itußland der furchbarste Feind der Türkei

sei, vor dem nur ein deutscher Sieg Rettung bringen


Mit t: efer Sorge soll der Präsident Ismet
könne. Hit
über das Vonbringen
^ringen der Russen in Persien und das
Nach, eben der Engländer gegenüber den rus-
dortige Hach,
sischen Ansp ^üchen
siechen ^ttchen erfüllt sein, weil der Schluß nahe-
liegt, daß e ne entsirechende
entsprechende Nachgiebigkeit auf
Kosten d er T f)Lrkei
((Lrkei trotz der beruhigenden Erklärung
des Botschaf ers Knatchbull die Dardanellenfrage
b:-•:ingen könnte.
ins Rollen b:

Besonderes .
=
— =;=
= —— =—=
—— — — — — ===S3=SS===
= = =:ä=:=: —— — —— = —

1) Admi •al Riccardi hat in einem persönlichen


Admital
Schreiben an den Gb.d.U.
Ob.d.LI. vorgeschlagen, auch die
‘erung aus Ungarn durch ein deutsch /
Heizüllie‘erung
Heizöllie
italienis dies Abkommen zu regeln.

Ob.d ,H.
U. unterrichtet Admiral Riccardi dar-

aufhin, d. iß als Ergebnis erneuter Verhandlungen


zwischen lern Reich und Ungarn letzteres infolge
der geste .gerten Eigenproduktion sich bereit
erklärt h i.t,
t, den bisherigen vertraglichen Anspruch
Impor|t von etwa 8 900 t Heizöl fallen zu las-
auf Imporjt
sen, auf lem rumänischen Harkt also praktisch zu
verzichte so daß die freigewordene Menge Italien
-- r-
r-

X>afum
Datum Slngab« t>c<
atigabe btrf Dcte<(f ‘Sint»,
Qßinb, 'JßtHtr,
'Betttr,
mit»
UllO esttgana, »tlcut^iung, ei^tigfclt
©ctganfl, »«Itut^tung, et^iigfeh 35orfom ntniffe
Q3orfom m niffe 7
ubwit
Ufcrjtlt t»cr ßuft, CPtonOfAtln
ber fiufl, Tlonbfdiclii U|ID.
u(ic.

X.2.42
1.2.42 zu Gute ko:iEmt. Die deutsche llarine
kocint. Marine erhält aus Uagartt
Dngarn
3oimtaK
Junntag Einmalig 1500 T. Ob.d.tl.
lediglich einmalig Ob.d.M. versichert, daß er
nach v;ie
wie vir
v bestrebt ist, die ital. Marine
llarine bei der
Sichersten ung des Heizölbedarfs
Sicherstellung Heizolbedarfs zu unterstützen.

)
22) OKW / Abt. Ausl, erbittat
erbittet Stellungnahme der Ski.
zu Anregung , Lehrregiment "Brandenburg" z.b.V.
YZ sserpionierkompanie
800 eine V? sserpionierkompanle aufzustellen, die für
besondere Ejpreng-,
Spreng-, Sturm- und Sabotageeinsätze im Zu-
Su-
sammenarbei|t
sammenarbe iten
en zwischen Heer und Kriegsmarine ai
aisge-
sge-
werdd en müßte. Der Kompanie wäre ein Stamm von
bildet wer'
Freiwild!
Freiwilli i der K.K.
K.U. einzugliedern.

1/Skl. a
l/Skl. s timmt dem Vorschlag voll zu und bemerkt,
daß ein Stu rmboot mit Waffen und ausgebildetem Per-
soaal dies
sonal Einheit
Binheit auch als Zusatzwaffe für Hsk
Hak in
Frage kommt Auch die von der italienischen Marine
llarine ent-
wickelten Sonderkampfmittel
Slonderkampfmittel kommen für die Aufgaben
der Kompanie
Kompani|ie in Betracht.

Ski. du
Cfi A I ist um Weiterverfolgung der Angele-
genheit get eeten
ten unter entsprechender Benachrichtigung
von OKW / A|usl. Abw.

■3)
•3) Uitteitlung von M Wa.Wi
Mitteilung WaWi betr. Zweckmäßigkeit des
weiteren Nic kelerztransportes
kelerztrapsportes von Kirkenes nach Deutsch-
land, da ge plante Schmelzanlage am Gewinnungsort zur
Zeit noch f|i
feindlicher
eindlicher Einwirkung zu sehr ausgesetzt
sein würde gern. l/Skl. 2437/42 Gkdos. abschriftlich in
(4) KTB Teil C ieft XII. Gruppe Nord und Admiral Norwegen
sind durch 3kl. unterrichtet.
Dutum
t>arum Angabe bc^ Orieb,
Dritrf, TÖlut», Ktiur.
•löliil', QBciur.
uno
UIlD
llbrjcit
®<tganß, iötUucbiuiig,
0((gaug, SSclfu^tuug, &ict>(igt(i(
ber Bitfl,
Der
ddjtlgteii
£ufi, TIoiiDf4)tin
noiiofibfIn itfu».
ufiiv
QSorfonininiffe
33orfomiuniffe

1.2.42 4) Perso lalvarluata


Perao lalverluate der K
Kriegsmarine
riegsmar.ine Tom
vom 1.9.39
Somtag
Soajitag bis 31.10 H (26 Uomate):
11 Uo*ate):
5467 Tote Offiliere)
davon 288 Offliiere)
4160 Verwundete (116 Offiziere)
Vermi3i te (107 Offiziere) und
2870 Vermi
Krieg 3 gefangene und Internierte (119 Offiziere)
2672 Kriegp
Zusammen 1
Zuaammea 169 (davon 830 Offiziere),
Unter den Vermißten ist die Biemarokbesatzung
Biamarokheaatzung
enthalten.

Lage 1/2.

I. Krieg
Erleg in
ln dm
dän außerheimischen Gewässern.

1. Feindlage:

Atlantik:

Punka ifklärung erfaßte Alarmmeldungen


Funkai von
fdl. Dampf'
Dampf£sm
m vor Uhooten
Ubooten in Gebieten, wo eigene
Einheiten ,ur Zeit nicht stehen (bei Haiti und bei
PreetOYm).
FreetOYfn).

Stiller Oz ian

Sach :f^mkentzifferung
Hach unkentzifferung erhielten USA-Einheiten
am 1/2 ein i! n Treffpunkt südlich der Marachallin-
Narechallin-
sein angera
angew ..esen und Befehl, Angriff zu beschleuni-
gen. In den selben Gebiet wurde USA-Trägergruppe
festges teilt.
featgestel t.
JZJ2I
t>atum
Saturn Angabe bti
t>i6 Drte^,
Dttti, Binb,
®inb, ‘Beiter,
®ft(cr(
unb
Ubr^lt
0eegang, »eleucbiung,
©agang, »dtu^iung, ®ld)ilgfeii
ber Cuft, Qftoiibf^tltt
©[(bilgtdf
QJloiibi'djelu ufio.
U(ID.
Q^orfom m
Q^orfoni niffe
mnlffe 8

1.2.42 Ein nDrwg. gah QQQ-Meldung


n^rwg. Schiff gab ^QQ-Meldung etwa 250
Sonntag SW-lich dep
Sff-libh de|r Küste von San Salvador.

i:
Lag;;
2. Eigene Lag

Bisherige Suche an Untergangsstelle “Spreewald“


Bishebige “Spreewald*
war erfolglos. Näheres s. unter Ubootskriegsführung,
UhootskriegBfUhrung,

Eines der angesetzten Uboote meldete in diesem


Gebiet einjn
ein^n engl. Zerstörer.

FeindP-ageunterrichtung durch PT
PeindP-ageunterrichtung FT 1832.

II. Lage Westraum

1. Peindlage;
Feindlage:

Nach Luftaufklärung
Luftaufklärung standen im Seegebiet NW-lich
Irland bei den Tory Islands 1 Kreuzer und 2 Zerstörer,
letztere aif
axf SW-Kurs. Zwischen Orkneys uns Farörs
Parörs 3
D. mit Kur äJ auf die letzteren. -Im Bristolkanal wurde
(5) ein Zerstörer der USA-Klasse "Connor" •«^sichtet.
chte-t.

2. Eigene La.,
Lag

Atlantikkü äte

In Caiaretbucht (Brest) wurde eine Grundmine ge-


räumt.

Kanalküste

Z 29 und "Friedrich Ihn" haben Marsch


Harsch von Hotter»
dam nach c:i:
Cuerbourg in Le Havre wegen Wetterlage unter-
brochen. T >rpedoeinsatz
)rpedoeinsatz 2. und 6. S-Flottille wurde
Damm
iDaium Angabe Dc^
Bitfjabc beb Drtc«,
jDitcb, 'Sinb,
‘Sinb, Leiter,
‘Beticr,
unt>
mit)
U^ritU
Ityrjclt
0teaaiifl, i8tlcu4<><iig,
tfeegang, iSdcu^tuiid, 0i^ii0t(ii
Der Cufi,
btr Cufr, dJlonbfdxin
CD1onbf4ein ufiD.
ufio.
^otfomm niffe
Q3orfomnmiffe

1.2.42
1 .2.42 aua gleichem
wurde aus 'leichem Grunde abgebrochen. Auf Weg
SonntaR
Sonn1:ag Lila vor D Inkirchen bei 5. Ksfl.
lila Usfl. Minendetonation
Im
im Gerät

III. H
Nord
o r d Norwegen Nordmeer

Nords
Nor d s e e

Feindlage:
1. Feindlage;

Nach Funkaufklärung
funkaufklärung meldete engl. Flugzeug
25 am
sm SW-lLch
SW-lich Shetlands Objekt, offenbar den vom
Nordmeer kämmenden
kommenden Convoi, gefunden. Nach Luft-
aufklärung standen 9 Bewacher auf Kura
Kurs Süd zwischen
Kinnard Heid und Firth of Forth. Geleitzüge ver-
schiedener Stärke bis zu 40 D. wurden vor dem
Humber, O-Lich The Wash, N-lich
N-llch Great Yarmouth,
vor Great farmouth
Carmouth und bei Harwich gesichtet.

2. Eitere
Eigene Lage:
Lapi

Wegen Eislage keine Us-Tätigkeit


Ms-Tätigkeit abgesehen von
Sonderaufgpbe 15
Sonderaufgibe 13 Msfl., 5. und 8. Rfl.
tlsfl., Hfl. für Vor-
Tor-
"Cerberus'1.
Bereitung "Cerberus".
bereitung

gtfhat Führer entschieden:


göhat
Nach .Mimk
()
(6)
liannsc iaftstransporte sind nach Norwegen nicht
1.) kannsc
durch iie Nordsee zu leiten auf Grund dortiger
Beurte
Beurt eilung.
tlung. Der Führer hat nachdrücklich betont,
daß die Organisation der Transporte über Däne-
mark mit allen Mitteln zu beschleunigen ist.
Nachscaubgüter für
2.) Nachscaubguter für die
die Bevorratung von Norwegen
Bevorratung von Norwegen
sind ia erforderlichen Umfange durch die Nord-
see zu führen. Hierbei ist darauf zu achten,
daß besonders wertvolle Güter, wie Flammenwerfer
'9 -

©aturn
X)atum
uub
mit»
angatt btt Ottet,
Angabe Drlci, '»Int»,
etegang, »tlcu^lung,
©ttgang,
®lnt, '»euer,
Wellet,
3ieleuc^lung, Cli^ligfeil Q5otfommnlffe
3?ortoni mniffe 9
UljritU etc Sufi, lgont> | d> 1ii
ber fiuft, aftonbf^etn u(m.
1 U(ID.

1.2.42
1.2.42 Lufttorpedos,
Lufttobpedos, je Schiff nur in kleinen Uehgen-ver-
Mengen.ver-

Sonntag laden verden.

3.) Betriebsstoff ist wegen dar Uangellage,


Mangellage, soweit es
die Vepsorgungslase
Versorgungslage zuläßt, nicht durch die Nord-
see zu leiten, (s. Ps. 2206).

H o r w e K
g e

1. Feindlage:

:
'1.
31 /’l.
Am 31K wurden Uboote
Uhoote hei Rodvoey und Gaasoey

dicht unt Land gesichtet. Luftaufklärung stellte

15 sm N-li ih
h Gorodetzki 3 Kreuzer festund Punk-uf-
Funkauf-
klärung e
errfaßte
taßte russische Einheiten gleichfalls am

31/1. ahenl s N-lich des Varangerfjords.


abenl

2. Eigene Lag

Am 3 l'l
1/1 wurde Sperre 'JT durch "Ulm" geworfen.
(7)
(7) D. Ohlrogge"
"Walter Ohtrogge" (1924 BRT) wird seit 2l/l» auf
Kr1sand Süd vermißt. Nachforschung
Marsch nac i. Kr'sand Nachforsohung blieb
bisher erg jbnlslos.
bbnislos.

8
8 Zf L mit Z 24, 25 sind aus Stavanger zum Marsch
durch die lordsee
Icrdsee nach Süden ausgelaufen.

U 134 besetzt am 2/1. aus Kirkenes auslaufend


Angriffsraim
Angriffsr: im zwischen 19 und 20° Ost von 7420 bis
7340 Nord.
Ucrd Adm. Norwegen beabsichtigt,
Adm. die z.Zt. nörd-
lich der Mirmanküste aufgestellten U 5B4
lieh 584 und 585 süd-
lieh
lich von U 134 aufzustellen, falls jetziger Angriffa-
Angriffs-
weite c- ohne Ergebnis bleibt,
raum weitet da Gegner anscheinend
auf Grund Letzter Versuche bisheriges Ansteuerungs-
System
system der Murmanküste
ilurmanküate geändert hat und Geleitzüge an-
scheinend iber gesamte Ausdehnung dj-eser
dieser Küste streut,
Operation soll
3011 durch jetzt weiter nach N ausgreifende
'*'10?
©amm
©acuin SJnaabe bctf
3iij}ab£ t><* Drtc#,
Ortei, •'»Int»,
23inb, »ttuc,
'HJcucr,
unD
llbrjcll
llbrjcit
Seegang,*
0e(gang,- $deu$iuug,
&clcui$tuug, 0ld>tig((ii
btr 2ufe,
t>er
SldjUgfeU
fiuft, CPlonbfd^eln
IRonbfcbcin ufiv.
ufio.
33orfommniffe
OSorfoinniniffe

1.2.42 Luftaufklä
Luf taufklä: rung unterstützt werden. Entsprechende
Sonntag Meldung vo Adiairal Herwegen
Admiral Horwegen s. Fs.
Fs, 2330.

Adüiir. il Hordmeer setzt sich hei OKM


Aduilr OEM K V,
nachr. 1/3 :1.
naehr. 1. für ständiges Belassen von genügender
Zahl von Fi charbeitern auf Werkstattschiff "Süiiwind"
"Südwind"
ein, da Er Jolmrung
Nahrung gezeigt hat, daß Instandsetzung
Polarra im befindlicher leichter Sicherungsfalir-
in Polarra: Sicherungsfahr-
zeuge nur lurch Werkstätten an Band
Land bei d,em
^em sehr
schlechten Zustand der Mehrzahl dieser Einheiten
sohlechten
nicht mögl ch ist,und
ist^und fallweises Zufuhren
Zuführen und
I
lliederabzi
Wiederahzi hen von Arbeitern bei verstärktem Ein-
satz von S ;reitkrtften
;reitkräften im Hordraum 6-8 wöchigen
Arheitsausf,Tall
Arheitsaus all zur Folge hat.

IT. Skagerrak, Ostseueingange,


IV. Ostseeeingänge, Ostsee.

ur[verändert. Eisbrecher "Cistor"


Eislage ujr "Castor" mit
"Donau" hat er laut
ieut westlich Anhalt
Anholt mehrere Stunden
in Festeisdeck ; von 80 cm Stärke festgelegen. Geleit-
Weisui,g je nach läge
chef hat Weisufr Lage mit "Castor" und "Donau"
Eopenhage i oder norw. Hafen zu gehen. Eisbrecher
nach Kopenhageh
"Eisbär" ist v
v{>m
n Gotenburg nach Kopenhagen auf Marsch,
y.Geb.Div.
Wiederanläufen der 7. Transportstaffel der 7.Geb.Div.
Wiederanlaufen
nach Hangö muß wegen Eislage noch verschoben werden.
Urlauberschiff "Iller" mußte nach Abo zurückkehren.
zurückkehren,
Geforderte Ges
Gest;ellung
ellung eines Lazarettschiffes nach Abo
ist nicht durch:fUhrbar
führbar wegen Mangels an Eisbrechern,
Dafür vorgeseh i) nes L.S. "Pitea" ist nach Libau beordert.
(s.Fs. 1212).

Op.Abtl. des
«las Genst.d.H. prüft z.Zt.
z.Zt, die Frage,
wie die Besetzung und das spätere Halten der Inseln
-
- Hfr-

Datum
Damm Angabe bti
bei Drreif,
Drtei, Utnb,
'Blnb, 'Stuer,
‘Setur,
iiund
nb
U^rjeit
Ut>rj(U
®e(gang, »tlcuttjiung,
@((gang,
ber
^deu^tung, ©Idjilgftit
btr Cuft,
Citbtlgreit
fcuft, Ononbfd^dii
OTonDftbcUl ufio.
ufro.
'BorfDiiiniutffe
® orfomin ntffe 10

.
1 2.42
1.2.42 im Jinnisclie
Finnische Meerbusen möglich ist. Da der Heeresgruppe
Ueerbuaen
Sonntag
Sotmlag Uord bei
Hord hei der derzeitigen Beanspruchung an ihrer Ostfront
für diese .u:’,
.u ?,gäbe keine nennenswerten Kräfte zur 7er-
1 :L
fligung steh
steh' . ? UEI baldige
Saldige Mitteilung
Uitteilung gebeten, welche
Kräfte die S
3 cl.
:1. zur Beteiligung an der Besetzung und zum
Halten nach VJW.-
ler Inbesitznahme mit eigenen Kräften zu i V'e'i-
(8) halten,
haltoB. (s. 's. 2400).
^1*4 >"1. Itl <. U.

V, Dboots
7, Uboots Kriegführung

1. Feindlage;
Feindlage

Mordostatlantik:
Nordostatlan ;iks

Geringe Lufttätigkeit im Einholgebiet. Funkaufklä-


0
rung erfaßte likTfenmeldung des Panama-D.
eine I^ttfenmeldung "Bonita“
"Bonita im
•Hordkanal.
Hordkanal. MN-ch
ich V-L’g^B
7-Hg^fi Bericht stand am 31/1.
31/1, ein Convoi
aus 10 D., 2 T. mit 1 Kreuzer und 6 Zerat.
Zerst. sowie Flug-

sicherung du:-ch
du -ch 4 Maschinen auf Westkurs in der Gibral-
tarstrafle
tarstraße . Hach Funkaufklärung soll holl. Schlepper
"Ihames"
"Thames" auf Dem Weg nach Horta sein, um "Llangibby
Oastle“
Castle" zu s ihleppen oder zu geleiten.

Gesandt^ chaft Lissabon meldet Aussehen D. "Cressado"


"CresBado"
mit Wolframi düng für England, der 30/1. abends noch in
(9)
(9)
LeiSves lag.
Lei^ves

Amerikanisch; Küste:
Amerlkanischi;

USA-Tanher "Pan Amoco"


USA-Tariii (9 862 BRT) gab SSS-Meldung
SO-lich
S0-lich Kap fear. Engl. Admiralität gab Ubootswarnung
Dbootswarnung
für Gebiet 3$
30 0 am
sm O-lich
0-lich Kap
Eap Charles.

Mittelmeer:
Mittslmeer;

Im Azorct
Azor^;ingebiet
ngebiet hat TJ
U 402 vergeblich engl. Zerstörer
angegriffen Versenlcungsort von "Spreewald" sind
An den 7ersenkungsort
Damm
Datum De« Dutt,
angabc t>c^
Angabe Drterf, 'JütnD, QBettcr,
aJcutr,
unb
mU> Seegang, iStlcuAtung,
@etgaitg, ^eleu^tung, €>icbiigft(t
©t^ilgfeit QJorfommniffe
QSorfommniffe
ll!>rjtli fiufr, OTonDfi^cin
Der fiuft, Ttoiibf^cin ufio.
U(IP.

1.2,42
1.2.42 (BE 7125) außer U 353
außer 533 die auf Eliekmaraoh ■befind-
auf Rückmarsch befind-
Sonntag lichen 0 34,
54, 582 und 701 sowie die auf Ausmarsch
stehenden U 105 und 332 befohlen. Weiter sind
U 133 und
xind 754, die aus dem Azorengebiet zurück-
kehren, a if das Quadrat angesetzt. Die ersten 5
Boote wer len am 2/2 auf der befohlenen Position
erwartet.

Punkiufklärung
Punk lufklujung erfaßte im Gegensatz zu vor-
hergehend än Tagen nur wenige SSS-Ueldungen. Südlich
der Neufu):
Neufuidlandbank
idlandbank hält TI PUhlung an Geleit-
ü 82 Fühlung Geleit-

zug aus Transportern. Mittelmeer wird ein


T fi•ansportern. Auch im Hittelmeer
Geleitzug aus 2 D. und 4 M-Booten HO-lich
N0-lich Tobruk
von eigen äm Uboot beschattet.
eigensam

Ergäizender
Ergi
apzender Lagebericht in KTB C Heft IV.
ETB Teil 0
(10)
/ersenkung von "Spreewald" meldet BdTJ
Zur ffersenkung Bdü im
einzelnen die Befehle, die Kmdt. von U 333 hin-
sichtlich eigenen Schiffsverkehrs erhalten hatte
sowie daß Flottillenchef befehlsgemäß vor dem Aus-
den Kommandanten Eptlt.
laufen dei Eptli:. Cremer bei Belehrung
über den Dp-Befehl nachdrücklich auf den eigenen
Schiffsverkehr in dem angeführten Gebiet hinge-

gewarnt hat.
wiesen uni gewannt

Alle diese Befehle und Anordnungen haben es


Allel
vemocht,
nicht vermocht, so stellt BdU weiter fest, es dem
unerfahrenen Kommandanten auf seiner ersten Fahrt

klar werden zu lassen, daß er falsch handelte.

Bdü hält vollkommene Ausschaltung derartiger Fälle


nur für möglich, wenn in den betreffenden Räumen
ein Angriffsverbot gegen alle Hs erfolgt, die
nicht im Geleitzug fahren, schlägt indes vor,an-
gesichts der Möglichkeit schwerer Hachteile aus
diesem Verfahren z.B. bei Auftreten eines fdl.
n-
©«tum
©atuin
Ullt)
mit)
Zugabe bctf DrU«,
Sliigabt bei
©ttflaufl,
Octce, "Kinb, Bencr,(
Slnb, ®eiter
»eleu^tung, eichtigteli
0e(gaug, Beleuchtung, ©IdjUgteU Q?orfDnininiffe
Borfonimnlffe 11
U^ÄtU Der 8ufl,
Suft, DloiiDichein
CEnonbi^ein ufi».
U(ID.

1.2.42 Hak die Et. taeheidung über einen solchen Befehl bis
Et.tacheidung bia
JonntaR
Jonntag zur HUokkfhr
Rückki hr des Kmdt. von U 333 zurückzustellen.
zurüokzuatellen.
(a. Ps.
(s. Pa. i: 10).
i; 10).

VI. Luft kriegführung


(U)
dl)

Raum um Engl
Enpl .nd:
nd:

Die Absihufierfolge
Abachußerfolge in der Nacht zum 1/2. erhöhen
sich
eich auf 3 s chere und 3 wahrscheinliche (vgl. ETB
s:chere KTB 31/1.
Westraum). Bs
Bt waffnete Aufklärung griff Flugplatz Sumburgh
mit beobacht« ter Erfolgswirkung an, meldete an der Ost-
Beschäc igung von 2 D. und 1 Tanker. In der Nacht
küste Beschät
(12) wur« e üembroke
zum 2/2. wurce (iembroke als Ausweiohziel
Ausweichziel angegriffen.
Ergebnisse 'dt
der r Aufklärung s. Lagen Westraum
ffestraum und Nordsee.

Mittelmeerrai
Uittelmeerraimm

Erfolgr« iche Angriffe eigener Luftstreitkräfte bei


Erfolgrt
Marsa
Maraa Uatruk gegen Flugplatz Gazala und El Adam. Auf-
klärungstäti gkeit
klärungstäti^ keit über Cyrenaika. Ergebnisse der See-
8ee-
aufklärung s Feindlage liittelmeer.

Ostfront:

Von den Heeresfronten liegen besondere Meldungen


nicht vor. Ai
Aaifklürungatätigkeit
fklärungstätigkeit Uber Schwarzem Meer und
Eismeer. Erke
Erkenntnisse
nntnisse s. Tagealagen.
Tageslagen.
£><uum
X>A(um Mnflabc lei OrKd,
Slngab« Ottti, ‘»»nt, QScttcr,
Betttr,
UUD
mit»
llbrjeit
Ubrjtlt
Seegang,
tScegönfl: JBcltuc^rung,
^cUu^tung, 0icbtlgfdt
bcx eufl,
Der Sufi, CRonbfAtin
0lcbtlgrtli
CRoiiDfchtln ufio.
Dörfern mniffe
ninlffe

1.2.42 VII. M i
1 t 1 elmeerkriegftlhrung
elmeerkrio^führung
Sonntag
1. Feindlage
geindlape
(13)
Nach dt. Luftaufllärung^n
Luftauftlärungth standen 3 tauchende
Uhoota 45 sm
ITboote am NO-lich
NO-lioh Eap Carbonara (Sardinien).
Kap Carboneira (Sardinien),
Waitaro Ul ootssichtungen
Weitere ootssichtungan bei Leuias
leuias und Kap Spar-
tivento. Ital. Luftaufklärung sichtete im Seege-
biet vor 4loxandrien
i lexandrien 2 Geleitzlige
Geleitzüge auf westlichem
Kurs ln
in 31
Siärke von 2 Tankern bzw. 3 0anl(^rn
ß)anJ|^rn mit
(14)
SicherungE kräften. Ital. Funkaufklärung
SioherungE Punkaufklärung erfaßte
engl. Flu*
Fluf zeugmeldung über Sichten stilliegenden
D. mit Zei stürerSicherung
C. stärersioherung bei Ras Mahdia, offenbar
D. "Napoli
"Napold und stellte engl. Uboot etwa 40 sm
am atldl.
sUdl.
des Pelepc nes
nea fest.

2. Lage Itali

In der Nacht zum


zura 1/2. fdl. Luftangriff auf
Tripolis chne
ebne militärische Schäden. Bongasi
Bengasi wird
erst
erat in 14| Tagen für große E.
D. aufnahmebereit sein.

Schweizer
Schwi D, n"Generoso"
zer B. Genero30,, (1437 BEI)
BRT) ist nach
Auslaufen aus Genua seit 29/1. Mitternacht ttber-
über-
fällig.

3. Hordafrlka
Nordafrika transportei

D. "Bapoli"
B. "Napoli" liegt vor Suda zu Anker, erwartet
Schlepperhilfe ab Massina.
Measina. Ber
Der lufttorpedierte B.
D.
■Giovanni
"Giovanni Battista" schwimmt.
achwimmt. Transport-Uboot
Tranaport-Uboot
"Mioca" wurde
v/urde auf Marsch Tripolis / Tarent von
3 fdl. Flugzeugen
Elugzeugen angegriffen und leicht beschädigt.
- 4 ^'

©atum
iDatum Sinaab« bt<
angab« Drte^, ®tnb,
betf Dritrf, lölnb, ®eiur,
‘Beller,
uni»
unb
UfcrjcU
©ccaang, »cUuct>tunfl,
®(«gang,
btt
»cl«uc^tung, eicbtiflffü
t>«r ßuft, CDloiibf^du
0ictulgf«ti
QTloitbf^fln ufip.
^orfommniffe
^orfommuiffe 12
l^rjell

1.2.42 LL rlnegruijp^ 3ül;


4. Bereich licrlnegruppe Süd;
Sonntag
3onni;ag
Igäisi
Aggla t

gelndlage;
gelndlage:

Dhootasichtung hei
Uboolasiohtung bei Kloa.
Zlos.

Eigene Lape
L_L,° e

lieht
Msbt I 15 ist
Ii iot hei
bei Rethymon (Kreta) geatrandet.
gestrandet.

Schwarzes
Sohwarzea

Feindlage

Rach Lufthildauav/ertung
Hach. Luftbildauswertung folgende Hafenhelegungen:
Hafenbelegungen!
Batum^ Schilschiff
Batum: SQh^lachiff "Komintern", 2 Zerst.,
Zerat., 2 T-Boote,
1 U^oot
0ioot t, ITanker,
iTanker, 8 Ha.
Hs.
Poti: 1 Scilachtachiff,
Sc ilachtschiff, 1 schwerer Kreuzer, 1 Trans-
Trans-
port 3r, 1 Schwimmdock.
Tuapsei 2 schwere Kreuzer, 1 leichter Kreuzer, 2 Zer-
Tuapse:
st )rer,
at Dboote, 2 Tanker, 11 D.
irer, 11 Uhoot«,
Roworosslski 1 Zerstörer, 1 Ms-Boot, 11 D.
Howorosaisk:

Bei S nvastopol
iwastopol und Kap Cherson wurden in See
festgestei:.t
festgestel .t 1 großer Transporter und 1 Uhoot
Uboot auf West-
kurs, 10 D teilweise in Geleit und 1 Kreuzer.

Eigene La;
la"

Keine Veränderung.

VIII. Lag Ostasien.


(15)

Nach Mit'
Naöh Uif eilung jap. Hauptquartiers sind jap. Truppen
auf lUlaya
Malaya hiij
bis zur Johorestraße vorgedrui.gen.
vorgedrungen. Hach
Nach Presse*.-
Presse»
- 4(t>~

Saturn
iDaium Angabe t>c6
bt^ Date,
Dm*, 'HJliib,
lüiub, ^tntr,
iter,
URb
unb
H^ijcU
U^rjelt
©ctflang, JÖcUu^ning, ®l(bii0fti(
0((gaii0, ^eleucbtung,
2uft, Ononbfcbcin
bcr fiufr,
btt ^onbfcbttn U|IP.
Q5orfommniffc

1.2.42 und RadiomeldunEsn


Radiomeldi:ngen soll das große Schwimmdock in
Sonntag Singapore infolge jap. Luftangriffe
inf lg« j&P. Luftangriffe gesunken
gesunken sein.
sein. Jap.
Jap.
Streitkräfte Jollen in Pontianak (Borneo) und auf
Amhoina gelandet
Amboina gelang et sein.

(16) Rach Pun :aufklarung


Raoh Punkcaufklärung verbreitete Macfeas
Macölas am 1/2.
Ubootawarnung für einen Punkt 120 am
Uhootswarnung sm S-lioh Colombo,
Colombo.
Danach operle'en
operie: en also jap.
Jap. Dboote
Uboote im-Indischen
irn. Indischen Ozean.

IX.
IX, Heer
Heer s s 1 a g e
(17)

Bussische Pro it:


Russische

Heeresgruppe ;iüd
;iUd

Erimlage
Krimlage unverändert. Bei Armeegruppe v. Kleist
wurden fdl. I igriffe abgeschlagen, eigene Vorstöße
erfolgreich d irchgeführt. Lage
läge bei 6. und 2. Armee
unverändert.

Heeresgruppe llitte
litte:

Sff-lich
SW-lich Bjelew
JJelew wurden
vmrden alle Peindangriffe abge-
abge-
schlagen. Die eigenen Verbände im Raume Bolchow -
BJelew mußten wegen der Schneeverwehungen durch die
Bjelew
Luft versorgt werden. V/ei,tere
Wei.tere Peindkräfte werden gegen
die Durchbruch
Durchbruc islücke tledyn vorgeführt. Angriffe
slücke bei Hedyn
auf die beiden
beide von N und S zum Schließen der Lücke
herangezogene i. eigenen Divisionen wurden abgeschlagen.
abgeschlagen,
Hinter der Pr >nt
nt lebhafte Kämpfe mit Partisanen, die
durch P
Fallsch rmtruppen verstärkt werden. Im Raum um

Rschew rege K impftätigkeit bei angespannter eigener


K^mpftätigkeit
Versorgungslal ;e.
Versorgungsla, e. Peindangriffe bei Welisch und Wel.
Luki wurden a igewehrt.
i,gewehrt.
- /f 7
-47
X>atum
£>atum angabt bt*
bctf Drlcrf,
Dru^, ®lnb,
®inD, 'Btncr,
‘Bttur,
unt>
unti ettgang, Stlcu^tung,
©tcgang, »tlcudjfung, ®l*tigteit
®ltbtigrttt ^orfommuiffe
^orfommniffe 13
U|>rjtW
IMirjeU btt 8uf(,
t»ct 2uft, OTonbftbtln
OTontfcbtln u|ro.

11.2.42
.2.42 Bord:
Heeresgruppe Hör di
Sonntag
Sormta;
Die ver]|o wxirde im
yer]]o:rengegangene Stellung hei Cholm wurde
Gegenstoß wi e«der
der gewonnen. Starker Teinddruck
Feinddruck im Ab-
Stardjja Hussa. Pdl.
schnitt Star^j Durdhbruohsversuohe zwischen
Fdl. BurdibruchsYersuche
Salzy und Laqo
Lac o ga-See wurden abgewehrt.

Finnische und norwegische Front:

Lage ist unverändert.

Nordafrika:
Hordafrika:

Feind :s etzte
zte Räumung der Cyrenaika fort. Deutsche
Kampfgruppen erreichten nach Überwindung hartnäckigen
llaraura bis Abend die Gegend von
Widerstandes bei tlaraura
Cyrene.

O/Skl
C/Skl.

(18)
/ 1.

I ba

h 71
©atum
©fltum angabt bt* Drtcrf,
Orte*, 'SJinb,
‘SJlno, aJeiier,
®(rter,
Utlb
Ullt)
l^rjclt
0(egaiig, »cleucbmig,
©cegaita,
Der
iSclcucbtuii^, ®lcbiid(ei(
brr Sufi,
0icbcig(cit
-IRonDfcbelii ufto.
Cufi, -KoubfAfln U(ID.
Q3orfommniffe
^orfommntffc
,/ff-
yff-
r
©fltum
£>atum angab« bc*
anflabe berf Drte^,
Oric^, Qölnb,
'fflinb, Ißeucr,
JÖ<ntr,
UIlD
unb 0eegang, ©tUu^lung,
@ee0öng, Beleuchtung, C^tchtigfeit Q3ovf omniniffe
Q3orfonuiuUffe 14
Uljrjtlt
llljtÄttt Cuft, CWonbf^eln
ber fiufi, Q^onbfcheln tifio.
ufio.

2.2.42 politische Hachrichten


Nachrichten

J a p a

Außeomin
Außenmin: ster Togo erklärte im Parlament, daß Japan
denjenigen süi^amerikanischen
süijl amerikanischen Staaten, welche den Krieg
erklären würd sn,
in, mit gleichen Maßnahmen entgegnen würden,
h ifinde sich Japan nur mit den USA und Eng-
Gegenwärtig b
land im Krieg :.

Scharfe Tarnungen
Warnungen werden neuerdings von offiziöser
jap, Seite an die Adresse Frankreichs gerichtet unter Hin-
weis auf die [apanfeindliche Politik, die de Gaulle An-
japanfeindliche
hänger in Ost asien
isien und auf den Pazifikinseln trieben. Auch
in Indochina habe ihre Agitation nicht aufgehört. Die
Vichyregierunfe hat diese Behauptungen in offiöser Terlaut-
Vichyregierun^ Yerlaut-
harung abgele i,ignet
barung gnet und auf die loyale Haltung des
dss Gouver-
neurs Degoux hingewiesen.
lingewiesen. Über
Uber die Lage
Lige auf den Pazifik-
insein hip
hic di französische Regierung nicht hinreichend
pinterrichtet.
unterrichtet.

England

Hach
Nach Pre jsenachrichten
isenachrichten bezeichnete Eden Stalin als
neuen "Peter len Großen". Weiter habe er Übereinstimmung
zwischen Hitl sr und Churchill darüber festgestellt, daß es
in absehbarer Zeit keinen Frieden geben werde.

Austral i e n :

Nach ein ;r ital. Meldung gaben australische Soldaten


Hach
ihrer Uberzeu jung, daß die USA für den Pazifikkrieg ver-
antwortlich s iien, Ausdruck, indem sie den USA-General-
konsul in Bei :mt
mt ver.prügelten.
ver_prügelten.
Dalum
Datum Angabe bt4
bt^ JDrtetf,
Dric^, ^inb, "HJtiur,
'SJinb, ‘Setter,
mit1
unb
llhrjtif
llhrjcit
©ctgaug, 25«lcud)tuii0,
©tfflaug,
Der
SÖdtu^tung, 0icbfi0fcit
2uft, OTonb[(^tlii
ber £uft,
®l$ttgUU
IRoiiD(d>cIii ufro.
u(iD.
Wertem nintffe
QSorfommnlffe

2.2.42 Chile
Chile ;:

Bei der Präsidentenwahl


’räsidentenwahl ist Ibanez unterlegen.
Volksfronlt'tyertreter
Der Volksfron Vertreter v/urde
vmrde gewählt. Unter Umständen
:s Wahlergebnis,
bedeutet diesJS daß Chile sich dem Ah-
Ab-
dip L orn. Beziehungen zu den Achsenmächten
Bruch, der dipLom.
bruch
w ird.
anschließen wird.

U.3.A.1
U.3.A.i

Untejr.■ausschuß
Der Unte ausschuß für Luftfahrt im Repräsentanten-
Eepräsentanten-
haus schlug v rr, diejenigen engl. Stützpunkte,
Stutzpunkte, die von
England als G
Gsi genleistung für die Zerstörerlieferung
Zeretörerlieferung
gepachtet sinft
s in l auf lange Sicht ganz zu erwerben.

Lagebesprechung beim Chef Ski.

hii richtet auf Grund des KTB von


1) Chef UHD b 334,
yon U 354, daß
die Erfassung des "Barham"-Verbandes am 2$/ll.
ßf/ll. durch
Horchgerät au 18 am Abstand erfolgt ist.

2) Chef Ski. i(!u A berichtet Uber Anträge des BdS betr.


<!u
(19) ElaverstärkunJ;
Players ‘l'hElottlllen im Hinblick auf "Cer-
t ärkunA der T^-Plottlllen
!!kl.
berus". Chef hkl. stimmt dem Anträge
Antrags zu.

Er:',ährungen
3) Aus den Er:'; llaaloey
ahrungen bei dem fdl. Raid auf Maaloey
Ski
weist Chef Sk auf den unmöglichen Zustand des Vor-
handenaeins y<
handenaelns v< rschledener
rschiedener Quadratkarten der Marine
'4
4'/
-/'

£>atuni
Datum
unb
unt>
Angabe btt
tut Drte<,
©eegang,
Ortet, WUD,
Wiut», «etttr,
Leiter,
astltui^iuna, ©Itbiiflfei«
®e<gan0, »clcuc^iung, ©i^iigtcit ^orfoiuiuniffc 15
U^rjtit
m>rjeU guft, 2ftonb[cbein
ber 8ufl, ufto.
aNo»t>|ct)tin U(ID.

,2.42
2.2.42
2 und Luftwalife hin und befiehlt,
tmd daß erneut Schritte zur
Beseitigung dieses Kißstandes unternoSunen
unternommen werden.

44) 1/Skl. berichtet Uber


) I a l/Skl. über Überlegung, die sich betr.
Auslaufens von Schiff 28 aus dem Umstand ergeben hat,
Aki iionsradius des Hak ohne Yersorgung
daß der Aktii Versorgung anstatt
errechnle ten 6 nur 4 Uonate
der errechne Monat e Pahrtdauer erlaubt, die
bei planmäCi genr\ Auslauf
planinä!:i gen» en und
Auslaufen, und Annahme des
des ungünstigen
ungünstigen
Undurchführbarkeit einer Versorgung das Schif
Palles der UndurchfUhrbarkeit
zur EUckke:hr
HUckkehtr in der ungünstigen Jahreszeit zwingen
edoch liöglichkeit
würde. Da jJedoch Uöglichkeit des Ausweichens in japani-
tbereich gegeben istj
Uachibereich
sehen liach ist, glaubt Ski. dieses
laufjaan
Risiko lauf in zu sollen und schlägt Pesthalten an Aus-
Eeumondperiode Uärz vor. Chef Ski. stimmt zu.
laufen in Esumondperiode

5) Bericht über Hauptquar-


Ubetr Meldung des Dt. Generals beim Hauptguar-
tier der ital.
ita:1. Wehrmacht an OKH über Befehl von General
Cavaller^o an ital.
Cavailer^o ital, Oberkdo. Herdafrika
Wer dafrika von 27/1, wo-

dieses ermächtigt,
nach Duce djleses Gegend von Bengasi mit
II schwächeren beweglichen Kräften zu besetzen. Masse der
Panzerkräftaa
Panzerkräft jedoch nicht aus Gegend Agedabia abzuzie-
Jedoch
hen..Entsprechende
hen. ^Entsprechende Weisung ist auch
auch an
an Generaloberst
Rommel ergangen.
ergaogen. Nach Auffassung Cavalieres kann
Generaloberat
Generaloberpit Rommel erst Bewegungsfreiheit für mot.
■halten,
erhalten,
Truppen erl wenn nach einigen Wochen die ital.
I.D. wiede c aufgefrlscht
aufgefrischt sind und die Agedabiastellung

inen und eine ausreichende Versorgungsbasis


besetzen kö anen
in diesem Raum hergestellt ist.. Für
Pür Antransporte über
See sollen alle möglichen Maßnahmen trotz Heizölmangels
getroffen nerden.
uerden. Pür
Für weiteren Vorstoß in Cyrenaika
Cyrenalka
\ kann Commanlo
Comma:nio Supremo Einwilligung nicht geben, bevor

nicht Versobgung,
Versorgung, insbesondere mit Betriebsstoff siche*-
sichew-
gestellt ist, Hachschubmangel sich
da bei einem aus Nachschubmangel
-■u-
- cU'

Saturn
©atum anaabt »e< Dtle<, Wlnb, 08(1(61,
Angabe Stinr,
unb
unt> Seegang, »cleuOHung,
'ittaaua,
t>cr
»titui^iuna, eiibüafm
t»ee ßufr,
eufl, 'iaonb[4tln
ei^nateii
IOcnciittiü u(ip.
ufin.
'BorfommiUffc
05 o r f o m in niffe

2.2.42 ergetenden
ergebenden Hi ckschlag die Gefahr heraufbeschworen
wird, ganz li
li'byen zu verlieren. Am 27/1. befinden

sich in ganz Libyen für deutsche und ital. Truppen


nur 8 Verbrat
Yerbrad C&ftCaHtää—Kfgg.
C^Q£äät2a_ifcCg£i.„Betriebs
Betriebsstoff.
Stoff.

Welche Gründe Gen.Obst. Rommel veran-


/ laßt haben, der vorstehenderTwef
vorstehenden" Weiiuilg
euhg
-ment zu entsprechen, ist nicht bekannt.
nicht

6) C/Skl. heric
bericl• tet über
über Frage
Frage der FUhrungsorganisation
der FtihrungBOrganisation
der Herwege;nlri■äfte, Für den Fall der Überführung der

BresielnheitE
Bresteinheite n in der! nordnofwegisohen Raum werden
derl nordnofwegisehen
Flottenchef
Ploitenchef ind BdS in Brontheim
Drontheim bzw. Harvik
Narvik sein,
sein.
Admiral Itordii :eer
IdLiiral Herda eer bleibt in Kirkenes. Die Steuerung
der vom Flotl enchef geführten Flottenkräfte wird bei
Gruppe Hord,
Herd, die der Kräfte des Admiral Hordmeer bei
Admiral Horwe g'
g.en liegen miissen.
müssen. Die Frage der Betrau.-
Betrea-
ung der in de
dt r Heimat verbleibenden Flottenreste ist
in der am 2/e
2/2 Hm. vorgesehenen Besprechung mit den
Stabschefs vc n Flotte, Adm. Horwegen
Norwegen und Bdü
BdtJ noch zu
klären. Hinsi chtlich der Uboote wird die Führung des
operativen Ej nsatzes durch Gruppe Nord, die Verwendung
der stationär
stationäj zugeteilten Uboote durch Admiral Hor-
wegen bzw. d e Admirale der Küstenabschnitte
KUstenabschnitte zu er-
folgen haben wähnend vorgesehe—
während die bei den Hebriden vorgesehe-
nen Boote VOB
voa BdU gesteuert werden können,
Chef Ski. is1 einverstanden.

Besonderes .

Bei Besj rechung der Chefs der Stäbe von Flotte,


Admiral NorwE
Horws g'
gen und Chefs Op.Abtl. des BdU bei,C/Skl.
en lind bei .C/Skl.
unter Beteilj gung von Chef Ski. Qu A und l/Skl. nebst
Z3
- Z3
-

£>atum
©aturn Angabe bc«
beb Oritb,
Orieb, ‘Blnb,
'®lnb, ®ctier,
'Sciur,
unt>
Ultb Cecgang, EBcltu^lung,
Oecgang, &l(biUrtit
iSeltu^tung, Cii^iigtrii Sßorfommniffe
^orfommnlffe 16
U^rjetl ber fiuft, Tlonbltixiii
ctt £ufr, Bonbfebein ufm
ii(io.

.
2.2.42 ent sprechend ejn Referenten gab C/Skl. eine ausführliche
entsprechende)!!
Darstellung VO
VO n der Auffassung des Führers, wie er sie
gegen!ü|ber hinsichtlich der Lage und der sich dar-
C/Skl. gegent
aus ergehendejn
ergehend Haßnahmen im nordnorwegischen Raum
Uaßnahmen Saum zum
Ausdruck gehxai
gehi]a cht hat. Entsprechende schriftliche Unter-
richtung und weisung an Gruppe Herd,
Hord, Flotte, Admiral
Herwegen und BdU ist mit Vfg. l/Skl. 222/42 Gkdos. Chefs.
Chefs,
bereits erfolk
hereits erfol],gt
t (vgl. KTB
KIB 27/1.). Die
Bis Ausführungen von
C/Skl. entspr
C/3kl. entsp:rechen
echen dem Bericht, der in KTB vom 24/1.
unter Lagebesjp
Lagebesp rechung beim Chef 3kl.
Ski. und dem vorläufigen
sohriftl. Be:
schriftl. cht des C/Skl. vom 22/l.
rieht
Beri 22/1. (s. KTB 22/l.)
bereits nied ejrgelegt ist. Sie sollten in erster I^inie
Uinie da-
zu dienen, dis
die Frontstellen von dem gedanklichen Hinter-
gründe des g.
g,;ajnzen
;en Problems ins Bild zu setzen und ihnen
Kompromi
die Komproaisb losigkeit der Führereinstellung
Führereineteilung zu dieser
Sclilcksalsfrak e des Krieges klar machen.
ScHicksalsfrag

Binze Inen stellte C/Skl. noch fest:


Im Einze
Führe c gewünschte Verlegung der Breatkräfte nach
Die vom FUhrep
Hordnorwegen ist von der noch nicht endgültig gefallenen
FührerentschetL
Fdhrerentsch eidung
düng abhängig. Die völlige Wiederherstelluig
Wiederherstellurg
der "Gneiseu
"Gneisem und die Ausbildung der Besatzungen muß
nach Ansicht ies
les Führers auch in Herwegen
Norwegen möglich sein,
sein.
Die langen Ri
R<,eeparaturzeiten
jaraturzeiten der Schiffe sind vom Führer
sehr kritisch erwähnt worden.
Dem Vorschlag die l.Sfl. nach Durchführung von "Corsika"
Herwegeen zu verlegen, hat der Führer weder zuge-
nach Herwegen
stimmt noch in abgelehnt. Es bleibt also zunächst bei
der entsprech 3nden
snden Weisung.

Angesic
Angesich|t s der Bedeutung, die der Führer dem nord-
norwegischen laum als Schicksalszone des Krieges beimißt,
norwegiachen
wird ein Ein;
Eins i tzz der Schiffe gegebenenfalls unbedingt und
s itz
rücksichtslos durchgeführt werden müssen.
-2h-
-2H'
©arum
©afum 2Jnfldbt
Angabe b(*
bctf Drttrf,
Oric^, ‘Blnb,
^tnb, QütlUt,
Leiter,
unt>
unb
tlbridt
UbrjtU
0 eegaii0, &clcu4>(uii0,
©tegang, iBeltu^tung, ©Idjtiflftir
fcr Cuic, CPtMibf^dn
tcr'fiufi,
©I^UgftU
ufio.
l^onbf^cin ufio.
33orfommnlffe
Q3orfomniniffc

,
2.2.42 Während
Vfahxenil der Besprechung ging ein Antrag des BdS
ein, die Durchführung von Mandarine auf die Heumond-
verschiehen. Für den Pall, daß dem
periode März zu vereohiehen.
entsprochen vverden
erden müßte oder aus irgendwelchen Grün-
den die Bres-
Bres"einheiten
einheiten nur bis in die Hordsee
Nordsee gelan-
gen, ist unte
untc r allen Umständen sofortige Verlegung
von "Scheer" in den Nordraum
Hordraum durchzuführen.
durchzTifUhren.

Bei der -Bespreohung


Besprechung der im einzelnen durchzu-
angeordneten Maßnahmen wird Übereinstimmung
fUhrenden ungeordneten
herbeigeführ-
herbeigeführ' hinsichtlich der Präge der Organisation
der Führung < er Flottenkräfte und Uboote
üboote entsprechend
Vorschlag vot
von O/Skl.
C/Skl. in Lagebesprechung beim Chef Ski,
3kl,
Mit Flottenchef und Stabschef Gruppe Hord
Nord war dieser
Punkt am 31/^ .• durch C/Skl. gleichfalls bereits be-
reinigt.
reinigt

Bezügli 4h des Einsatzes der kleinen Kreuzer er-


innert C/Skl daran, daß ihre Nichtverwendbarkeit
Hichtverwendbarkeit sich
aus der S0hw<::
hw<i rpunktsverlagerung des Seekrieges in den
Atlantik not
not,( edrungener Weise ergeben hatte, also
entfällt, we; n jetzt das Hordmeer
Nordmeer und die Nordsee wie-
der in den V rdergrund des Interesses'
Interesses’ treten sollen,
Die Absicht 4es Führers, die Fischerhalbinsel zu neh-
men, wird alc
al Studie bei Ski. bearbeitet. Admiral
Norwegen wirc
Horwegen mit seinem Sperrvorhaben gegebenenfalls
RUcks cht nehmen. Eine längere Erörterung er-
darauf RUcks:
gab sich aus der Frage der Organisation bzw,
bzw. Führung
der in der H
Hi4imat verbleibenden Flottenreste, ins-
besondere im Hinblick auf die Ausbildungsaufgaben,
für die Beste llung eines Chefs der Ausbildungsschiffe
im Rahmen der Flotte für zweckmäßig gehalten wird,
Vertrete:
Die Vertrete] von Admiral Norwegen und Flotte verweisen
schließlich ^och
i|och auf die Notwendigkeit,für hinreichende
Ölversorgung und sonstigen Nachschub zu sorgen und
©flium
©alum atlgabt bt<
angube bei Drtr#,
Drtti, ®lnb,
'SJInb, QSctur,
Wclltr,
unt>
unb ©etflang,
Stigang, »tlcuct>iunfl,
»cltutbiung, eiibuglni Q3orfonmnlffe
Q3orfontmniffe 1?
U^rjelt
mwu bet
btt Sufi,
fiuft, aHoubfiJxlii
a7Unbf$ci» ufro.
ufiD.

2.2.42 Chef
Chaf Op.Abt] des BdU stellte fest, daß Status der
Prontuboote vom 1/2. mit etwa 100 nach Abzug von 20
Mittelmeer
Uittelmeer isjnd Hordraumeineätzen die Fortführung des
nd 30 Hordraumeinsätzen
Zufuhrkriege
Zufulurkriege s im Atlantik mit etwa 50 Booten gestatten
wird, was in Sinne der von Kapt.z.S. von Puttkamer im
Zusammenhang
2usaminerihari£ mit den Ubootserfolgen an der amerikanischen
Küste
Kttste gemeli
gemelc e
eten
ten Auffassung des Führers liegen dürfte.

Lage
Lage 2/2,
2/2,

inten
I. Krieg in aiflarheimisehen Gewässern,
il en axSerheimisehen

1. Feindlage

Nach ital, Meldung ist das Auslaufen von 2 Con-


Hach
vois
voie aus England mit etwa 140 Dampfern zwischen 20.
und 24/1
24/1. gemeldet, die nach Australien und Persischen
Golf gehen
gehen. sollen, wobei St. Helene angelaufen wird,
wird.
Hierdurch)
Hierdurch werden bekannte Nachrichten
Nadhrichten bestätigt.

Südatlantiki
Südatlantlki

Norw
Horwl. D.
D. "Tercero" wurde auf Reise von Horfolk
Norfolk

nach Buenos
Buen|o s Aires am 8/1. auf 6° S von Kreuzer der
n
0maha,,-KLasse
"Omaha"-:
-Kl aase und 1 Zerstörer angehalten und durch-

sucht, ercero" traf auf der Reise sonst keine


"Tsrcero"
"T
Kriegsschiffe,
Kriegssch Lffe, aber viele Tanker. Mar.Attaches
Mar,Attaches
Buenos Aires
Ai res meldet als Beobachtungen des T.
D. "Capo
de Hornos"
Hornos " aus Trinidad, daß am 4/1. in der Wßje-der
Wllje .der
Insel 3 b:
bpit.
it. Zerstörer, 2 Truppentransporter von je
Kn-
Mrr
©arum
©atum angabe
Angabe t>e4 Duc*, 'Binti,
bc^ Orte«, 'Binb, Beiicr,
Beiter,
unt>
mit) vJctgaHfl, &eleu4>tung,
tieegang,
btr
^deu^iung, ÖtAiigfeii
Der fiuft,
ßiifi, OTonb(4fln
©idjiidfeli
uftr.
2J]onb(Aeln ufir.
Qiorfont in ntffe
OJotfommniffe

2.2.42 14 OOO
000 BRT, 5 Tanger
Tanker und 2 D., nachts Flugzeug-
patroullier a/l. lief 1 Kreuzer ein.
standen. Am 8/l.
Anaarimilungt n von 15 bewaffneten Hs, teilweise mit
Anaanunlungt
Flugzeug
Flugzeug, ließ
]ieß auf Zusammenstellung Convois sohliea-
sohlies-
sen.
aen.

Sjiller 0z(

Hach Ileldung
eldung Mil.Attachees
Mil.Attaohees Santiago vom
31/1. ist {^efachlitder
eschiltzfer USA-Convoi aus 20 - 30 Ein-
heiten nacl Australien oder Neuseeland unterwegs
und Steuer-
steuer- an Südamerika Westküste bis etwa 43° S
dann naoh festen. Standort am 30/l. etwa 38° S 82°
W.
W.

"Birm:nghamn hat Punta Arenas verlassen, an-


"Birmjngham"
geblich, ui. zu Geleitzug zu stoßen. Ski. hält letz-
teres für inwahrscheinlich.

2. Eigene Lagt
Lage

Durch ein üboot


Uboot sind bisher 24 Deutsche und
Engländ dr
54 England r von "Spreewald" übernommen. Suche wird
fortgesetz

Block:.debrecher "Hio Grande" hat Kobe am 31/1


Block;.debrecher
verlassen.

Weisur
Weism g an Schiff 10 betr. Funkaufklärung an
iBord durch FT 1834.
i

II. Lage Westraum..


Westraum

1. Feindlage;

Nach iunkaufklärung
Funkaufklärung sind 2 Transporter aus
-
- 17
J.7--

iDalum
Datum anflabt t>«<t
2ln0abc b<^ Dtft<,
Orte«, 'Slnb,
'Klub, 'XJetitr,
Wetter.
mit»
Ullt)
U^rjtU
Ubrjtlt
©tcfjaiifl, Beleuchtung,
0eegaug, SBeltu^iuiig, ©Idjilgftit
t>cr £«ft,
ber 2uft, CRonbfcbtln
01cbiig((ii
CPlonbfcbcin ufio.
Q5orfotnmnlffe
Borfommnlffe 18

.
2.2 <42
2 2^42 lerwiok un i1 3 D.
Lerwick Lonäonderry nach Glas-
im Convoi aus Londonderry
gow, 6 D.
6 im
Lm Convoi nach Ary (Flrth
(Pirth of Clyde) unter-
wegs.
wega.

2. Eigene La;
La,

ste:
Atlantikkü sie;
Atlantlkkü

■besonderen Yorkonminisse.
Keine besonderen Vorkommnisse.

Kanalküste

Kurzberichte 6.
2.und 6. Sfl. über Einsätze in der
Hackt zum l/Z.
1/2. s. Pa. 1145 und 1620. Von 2. Sfl. wurde
abgeblendeter holl.
abgeblendeber Fischdampfer
Pischdampfer in Qu. 8275 l.o. ver-
ver-
senkt, Bes
Besitzung
itzung übernommen. Beide Plottillen
Flottillen haben

Unternebmuh,
Unternehmu igen
gen wegen Wetterlage abgebrochen.

Z 29 Karsch nach Brest


ind Zerstörer "Ihn" haben Harsch
-
von Le Havt
Havre e fortgesetzt. Am Abend Einsatz 4. Sfl.
gegen Ostg
Ostgileit
leit in BP
BF 3256. 4. Rfl. hatte 29 Räumer-
folge östl
östlich
ich Lila 2, wahrscheinlich E.P.A.
E.F.A. Weitere
Räumerfolgsä der 4
Räumerfolg 4.. und 5. Usfl.
Hsfl. letzterer auf Weg
Lila bei 2
2r 21' 0.

III. Nord Norwegen, Nordmeer


Nordmeer,

N o r d s e e
H

Peindlage i
1. Feindlage»

Nach iUftaufKlärung standen zwischen Flamborough


nftaufklärung Plamborough
Head und L > westoft 5 Geleltzüge,
Geleitzüge, davon wurde 6 D.
einlaufend und 37 auslaufend beobachtet. Yor
Vor Feterhead
Peterhead
Catrnn
Qatum Angabe bei
2t»flabc öe( Ditti,
Orted, Stut»,
Biuti, Btutr,
Bcncr.
uut>
UIlD Seegang, S(Uu4>iuitg,
0cegaug, i8cl(u4>(uii0, 0i(htlgfflt
Der Sufi,
ccc
0ld>ti0ftit
'IHonDfcfieiii ufio.
fiuft, CWonDfrfieln ufiu.
^orfoni mniffc
QSorfominniffe

2.2.42 wurde ein (ieleitzng


vrarde (feleitzug aus 4 D. mit 1 Plakkreuzer
Flaklcreuzer fest-
gestellt.

Lag'!;
2. Eigene La.;

2 Wesermünde eingelaufen, Z
Z 24 Uesermünde 2 25 und Tlfi
S16 auf
Marsch dur^'
durth deutsche Bucht nach Rotterdam. 14. Msflw
Msflk
^ifl.,
5. und 8. :lf Sperrbr. 145 und 147 Sicherungsvor-
1., Sperrhr.
bereitunge^i für Labyrinth.
Babyrinth.

Gelei e planmtlQig
planmäßig ohne besondere Vorkommnisse,
Eislage in den Flußmündungen und deutscher Bucht
unverander
unveränder

H o r w e gen
/; a n

1. Feindlage;
Feindlagei

Keine neuen Erkenntnisse.

2. Eigene Lag
Bag

Flankf
Flanke nsperren 5>
5. und 6«
6. wurden am 1/2.
1/2, plamnäß%
planmäßig
durch n"Kob^,
Kob]1 a" geworfen. Im Seegebiet Kirkenes ist
Sperrung vc
v n Bugoefjord, Jarfjord und Kjoefjord
planmäßig (Jurchgeführt, desgl. ist im Raum von
Bergen die Minensperre vor dem Selbjoernfjord
Selbjoerafjord plan-
mäßig gewo if
ifen.
en.

Am 1/; ist 11. O-Jagdfl.


D-Jagdfl. mit 8 Booten in Ber-
gen eingel
eingeläi
tufen.
.ufen. Norw. Tanker "Parat" (50 BRT)
ist infolge
infolgt Eisschadens südlich Bastos gesunken.
Eisbrecher "Thor II" ist für Öltransporte Steilene /
Oslo anges dtzt^-
dtzt.-

Hach Mitteilung M Wa Wi ist Förderung des hoch-


Nach
wertigen S tdvarunger
tdvaranger Eisenejrzes
Eiseneirzes bei Kirkenes einge-
-■iq-
£»atum
£>atum Angabe bt< Ortt«,
anflflbc t>e< Orte«, ^3lnt»
Blnb,f ‘Beiter,
'»euer,
unD
unb
Ul>rjcll
®eegang,
^ctgiing, »deucbiung,
Der
SBclcut^iuna, ®icbng(cii
Cuft, OToubf^tln
btr £ufi,
©Itbtigfcit
2ftoiiD{$ein ufio.
Q^orfom mniffe
Q3orfonimniffc 19

2.2.42
2.2.42 stell-t,
stellt, erforderliche Kohlenmenge von 2000 Moto

Yerlust der
nicb.t gel efert worden ist. Dadurch ist Verlust
nichit
mühsam in
mülisam ln 15 Jahren herangezogenen Pacharbeiterschaft
Pacharheiterschaft
befürc|i ten,
zu befiircji da Vorräte bei
hei Abfuhr in Höhe der Meng*
Menge
von 1941 151 300 t für mehr als 3 Jahr* reichen.

Es ist bedauerlich, daß unsere Kräfte zur


Bewältigung dieser Transportaufgabe nicht
ausreichen.

Abschrift eines Kurzberichtes betr. Lage Norwegen,


Atschrift
den C/Adm Norwegen am 2/2. dem Chef Ski,
Ski. vorgetragen
hat, gern l/8kl.
1/8kl. 2660/42 Gkdos. in KTB Teil 0
C Heft Ha.
(20)

IV. Skagerrak,
Skägerrac, Ostseeeingänge, Ostsee.

fcacht Ski. auf Vorbemerkung zu Eisbericht


Gruppe Nord nacht
Nr. Dr!’ntschen
40 der D utschen Seewarte aufmerksam, nach der die
Eisentwicklup,g zur Zeit einen Stand erreicht hat,
Eisentwickluji, der die
Eislage eine si sehr strengen Winters um die Mitte Pebruar
Februar
noch übertri
ilbertri ft. Da der Höhepunkt der Vereisung in der
Ostsee bei s ihr strengen Wintern in den März fällt (zü-
gleich mit d ;i.rn Minimum der Temperatur des Oberflächen-
Wassers), so ist bei nur mäßigem weiteren Prost eine Ver-
eisung der 0 istsee
elsung tsee zu erwarten, wie sie in diesem Jahr-
nlcht aufgetreten ist. PUr den heutigen
hundert noch nicht

Tag stellt d _. e Eislage eine seit Bestehen des deutschen


Eisdienstes loch
ioch nicht beobachtete Extremlage dar.

D. "Donfuu" ist auf Marsch nach Oslo nördlich Hessel®


"Donju
re im Eis "Castor"
tgekommen. Befreiungsversuch durch "Castor*

ist vorläufig nicht geglückt.


geglllckt. Eisbrecher "Eisbär" ist in
eingelaufen.
Kopenhagen e .ngelaufen.
Oatiiin
Oülum angabc De* Dtttt,
an^dbc tu* Duc», "Slnb, Bdier,
®inb, QQciicr,
uut>
unt> 0((gaii0, Ädtucbiunfl,
©ctgaiiö, SBcUudjiung, ©l^tigtcii
btr ßufi,
Der COTonbfdjciu u(n?.
CMI’I, OTonbfrfjeln iifro.
Q3orfoni niniffe
^orfonininiffc

2.2.42 D.
D. "Atrajiid" von 5. Staffel und 6. Transportstaf-
Transportstaf-
fei 7- Geb..Di v
7. Get. aollten 2/2 in Hangö einlaufen.
sollten

Besitz d6 e r Inseln im finnischen Keerbusen ist


iung der Tätigkeit der Bussenflotte
für Ausschal i|ung Russenflotte von
so großer Bedje
Bed e utung, trotz entgegenstehender Be-
daß tro-tz
denken Beset zjthalten der Inseln nach Inbesitznahme
durch Heeresi
Haeresi ruppen Marinetruppen beabsichtigt
nippen durch Marlnetruppen
OKW und OKH durch
Entsprech ende Unterrichtung von OEff
ist. Entspreth
U.Y.O.'s durc h Ps. 1313 mit Bemerken,
tl.V.O.'s daß für diese
Aufgabe nur IAA 531 zur Verfügung steht,
Aufgah« Jetzt
die Jjtzt
Heeresgn|;ppe
von Heeresgrvjp Eüstenschutzaufgaben arge-
pe Nord für Küstenschutzaufgaben
fordert ist. Uitwirkung dieser Truppe bei Inbesitz-
nähme der Int
Ine eln ist wegen fehlender Spezialausbildung
möglict
nicht müglicl Feststellung bei Uarbef. Ostland er-
gibt, MAJ
daß 1IAJ Sterke von insgesamt
531 zur Zeit in Eferke
(einschließli ch 170 auf Rückreise in Riga befind-
(einschlleßli
liehen 170 Ui n) in Reval steht.
steht, Ausrüstung Handwaf-
schwe re Waffen.
fen und schwc Waffen, Transportmittel gering. Ab-
tranaport in 2 Tagen möglich. Auffüllungspersonal soll
transport
Hemel in Marsch
12/2 durch 2 Ado ab Uemel Harsch gesetzt werden.

V. kriegführung
U b o o t s Kriegführung

Feindlage:
1, Feindlage;

Geringe bis mäßige Luftaufklärung im Einholgebiet,


Nach Funkaufl-(:
Punkaufli:lärung wurden an amerikanischer Küste
in BD 71 der D. "Corriria11 und 90 sm östlich Halifax
"Corriria"
"Corilla'1 torpediert. Halifax wie-
Tarjlileer "Corilla"
der holl. Tatjli
Meldung eines unbekannten sinkend ge-
derholte SSS Ueldung
meldeten D. in DO 27.
'31 -

©aturn
Datum anflab*
angabt i>t*
bcf Drtt<
Ortei,( 'SJint),
Q0int>, ®etrtr,
'SJencr,
uiit>
uub ©tcaanfl, !&deu$lung,
0ecgang, iöcltucbtung, 0lcb(igteii
©t^ttgfdi Q5orfommniffe
35orfomm ttiffe 20
UVrjetf t>et
t»er fiuft,
Cuft, CUlontjfchtin
Q7lont»(cbtin ufro.
u(ro.

2.2.42 2. Eigene Lag


Lg£
Ausla- ifen des
dea durch 2 Zeratörer und 1 Korvette
geaich.erte|i Transporters
gesich.erte|i Transportera "Llangibby"
"Llangibty" aua
aus Horta, Fahrt
11 am
sm Kura
Kurs 70° wurde durch eigenea
eigenes TJhoot
Uhoot erfaßt und
gemeldet

r Suche nach den Überlebenden der "Spree-


Bei d 3T
wald" vmrd sn 5 Boote und 3 Flöße mit 24 Deutachen
Deutschen und
58 Gefänge ien aufgenommen. Ein Boot mit 2 Kapitänen,
darunter d 3m
2m der "Spreewald“ wird noch vermißt. Suche

wird fortg äsetzt.


2aetzt.

rvTranaporter-Convoi SO-lich der Neufund-


An de Tvlransporter-Convoi Heufund-
landtank,
lindbank, ier mit 14 sm
am Fahrt 80° steuert,
ateuert, wird
v/ird
Fühlung no ih
2h aufrechterhalten.

(21) rer Lagebericht in KTB Teil B Heft XV.


Weiterer
Weite IY.

VI. Luft criegführung


triegführung

Baum um England
Haum England:

Einaatz zon
Einsatz /on 5 FW
PW 200 zur Suche nach Überlebenden
überlebenden
der "Spreewali" blieb bisher
biaher erfolglos.
erfolgloa. Bewaffnete Auf-
klärung meldete an engl. OstkUste
Oatküate aus
aua Geleitzügen 3 D.
mit insgesamt
inageaamt 10 000 BRT als
ala versenkt
veraenkt und 1 D. von 3000
BRT ala
als schwer beschädigt. Eine größere Industrieanlage
SW-lich Leucajrs
Leucars wurde
v/urde wirkungsvoll angegriffen.

MittelmeerrauB
Uittelmeerraua

Nach Feststellung
Fes tstellung Fremde Heere West aus angeblich
einwandfreien Originalunterlagen waren frühere Verminun-
gen des
dea Suez!ka;nala äußerst wirksam. Kanal war innerhalb
Suezlqanals
'31r
'31r
£>4 tum
Stohiin anflabt bei
anflabe bctf Oetei,
Dcctd, Binb,
Blnt>( ^Jetttr,
»tictr,
unD
unt> 0cegang, Beleuchtung,
Seegang, fBelcucblung, Slcbtigfeii
bcr 8ufl,
btr
eicbiigfcit
8uft, CP)ont>f(b(iii
CPtonbfdjeiu ufio.
Borfommniffe
^orfommniffe

2.2.42 von 2 Monaten gasperrt. Gegner ■be-


Honatan für 6 Wochen gesperrt. be-
fürchtet darch erneute Verminungen Hachachubachwie-
Nachachuhachwie-
rigkeiten.

Einsa|t z eigener Luftkräfte Inder Cyrenaika


Einsaft
war durch StartSchwierigkeiten
dtartachwierigkeiten auf aufgeweicbten
auf geweichten.
Flugplätze i1 behindert.

Auf ll
Ka a Ita wurde Torpedowerkgtatt Calafranca
durch 2 SC 1000 wirkungsvoll
wirkungayoll angegriffen. 2 fdl.
Flugzeuge .vurde
.nirde abgeschossen.
abgeachoaaen. Auf dem Flugplatz
lucca wurd en zahlreiche Flugzeugtrümmer
Lucca FlugzeugtrUmmer und Bomben-
trichter be obachtet. Abends
Abende Yrarde
wurde Flugplatz Halfar
Yfiederholt angegriffen. Hach Lichtbilderkundung
waren die 4 Flugplätze auf Malta: Lucca, Gudia,
Halfar und Calafranca mit 95 Flugzeugen belegt.
3 weitere Flugplätze, darunter Venezia waren un-
helegt.
belegt.

Die Lähmung der Insel


Inael ist also
alao hin-
aichtlich der Luftkräfte noch nicht
sichtlich
wirksam geworden.

Ostfront:

Besondere Meldungen liegen nicht vor


Besoniere TOT ,.

VII
VII.. M i t t eelmeerkriegführung
1 m e erkriegführung .

11.. Feindlage;
Feindlage:

"Di lo-Kreuzer ist von Westen in Gibraltar


1 »Di
eingelaufei.
eingelaufe i. In La Valetta lagen am 1. und 2/2.
2 leichte Creuzer, 7 Zerstörer, 10 Uboote und 6 Hs.
Ha.
- 33-

l
a>aium
&atum anflflbe be^
angabt bei Dritf
Drit^, 'Blnb, ®titec,
»lnb, ‘Seiler,
unt>
unb
U^ritll
U|>ri«U
©eegang,
bcc
^eleu^tung, ©lttiii0(cit
(Seegang, iBeleu^tung,
ßuft, ‘Uloubfcbtin
bcr fiuft, OTonbf^eln ufro.
u(ro.
^orfommniffe
3?orfomniniffe 21

2.2.42 Aach
Auch die Überwassereinhe
Ubarwascereinheiten
iten und Uboota
TTboote
sind durch die laufenden Angriffe der
eigenen und ital. Luftwaffe noch nicht
aus ihrem Stützpunkt vertrieben worden.

Weitere Meldungen liegen nicht vor.

2. Lage Itali Lage Itali

Im Sü
Süi auagang der tlesainastraße
lauagang lüessinastraße wurde ein ital.
Geleitzug iach Messina von fdl. TJboot
Uboot erfolglos ange-
griffen, /aboabwelir durch T-Boot hatte wahrschein-
/aboabwehx wahrschein-'
lieh Erfolg Eei der Insel Leukas wurde
Lei vmrde ital. Geleit-
zug nach Prtras
tras am 1/2. durch fdl. Uboot angegriffen.
angegriffen,
■Abeifft >r"
D. "Abeiat ir* erhielt forpedotreffer
Torpedotreffer und wurde von
Besatzung
Besätzung rerlassen.
reflasaen.

3. Hordafrlkairansporte:Hordafrlka ;ranspo
!
Hp.polin liegt noch vor Susa zu Anker. D.
D. ."Hfipoli
"Battista" wurde O-lich von Tripolis auf Strand ge-
setzt. Übr ge Transporte planmäßig ohne besondere
Vorkommnis

Meldufi,g Seetransportchef Hordafrika


Meldung Hordafrlka über Lage
in Bengasi
Bsngasi am 1/2. verlangt als Voraussetzung für
eigene D. löschungen in Bengasi^ Einlaufen eines MBP
MEP
als Leicht :r
:T bis zum Eintreffen weiteren Materials
und Herste lung eines minenfreien Weges,
Weges. marinefunk-
Marinefunk-
stelle Be n£asi ist in Seetransportfunk eingesohaltet,
eingeschaltet.
(s. Ps
Es 200 1).

4. Bereich Mirinegruppe Bereich


Süd; Marlnegr

Ägäis:
Ägäisi

Tank er "Albaro" ist nach Meldung Mar .Attache j(s


jis
-3/A-
©fltum t>c* Orit«, ®inD,
angabe t>t< aJciur,
Stni), ‘Setter,
unt> (Seegang, &eleu$iung,
Seegang, £t[eu4tung, 0t(^iigtrtt
&tcbiig(eii Q5orfom m nlffe
U^rjclt
U^rjcll der Cufr,
ter Cuf'i, ‘Bonbf^ein
inondfditlii u(u>.
ufitt.

2.2.42 aus Istambjl


IstombiJl ausgelaufen und hat am 2/2 Ym
Vm Kanak-
kale passi
passiert,
ert. tieldung Uber
über Aufnahme durch T-Boot
"Lupo" liet
lie^t noch nicht vor.

D-Jagcflottille
U-Jag cflottille mit 3 Einheiten ist am 1/2.
aus Piräus zur ü-Jagd
U-Jagd ausgelaufen. Hetzsperre
Neizsperra
Iraklion ist
i; t am 27.
27• und 28/1. durch Sturm um 25 m
vertrieben. L 22 ist bei tludros
vertrieben Uudros gestrandet. Bergungs-
beji L 15 laufen.
arbeiten bei

Mitteilung des Aus«.Amtes


Liittejlluiig Ausu.Amtes betr. Ersatzschiffe
"Dumlupinai"
"Dumlupinai " und “Tun" für untergegangenen X).
D.
"Curtulus" im Lebensmitteltransport für Griechenland,
mit Kannzeijchen
Kannzeilchen s-
s. Pa.
Fs. 2150.

Gruppd Süd und Adm. Ägäis


Xgäis v(erden
werden durch l/Skl.
imterrichte
unterrichte t.

Schwarzes leer:
Leer:

Feindlage:
Feindlagei

Hach Luftaufklärung bis mittags in Sewastopol


starker eii
eil - und auslaufender Verkehr von Handels-
und Kriegs!chiffen
Kriegsschiffen bis zum Zerstörer aufwärts. Aus
Aua
dem Abhorcl dienst eines verbündeten Staates ist der
LW bekannt geworden, daß der Befh. der russ. Schwarz-
meerflotte sich in Batum aufzuhalten scheint, daß
der durch nie
<ie eigenen Luftangriffe in Tuapsa
Tuapse ange-
richtete Schaden beseitigt und die Hebung von 2
Fahrzeugen durchgeführt ist und daß schließlich am
29/12. im Lafen von Howorossisk 2 Transporter schwer
beschädigt wurden. Aus verschiedenen Punksprüchen
ist außerdfm
außerdem zu entnehmen, daß das Chemische Werk
(22)
(22) 5 im Donez-Becken nach SwerdfetBk
Swerd&tSk überführt ist.
JJLi
Saturn
©dlum
mit)
unt>
Angabe bc^
t>(6 DtUrf,
Dttti, 'Binb,
eecgang, »eUnc&iung,
eaaaiig,
QBint>, •Bencr,
QBciur,
»dtucbiuug, ei^tigfeu
etcbügfm qjortomm uiffe
'Sorfommniffe 22
U^tjelr bet guft, OTonbfcbtin
t)tr Suft, TtonOfcbein ufio.
ufio

22.2.42
.2.42 Eigene La^i
La,

Ski.
Ski ■ luartiermeisteramt verfügt gemäß Antrag
'}uartiermeisteramt
tlar.Gruppe Süd
Har.Gruppe (s.KTB 26/1.) Aufstellung dritter
Seekommandantur
Seekommandji:ntur für Schvvarzes
Schvfarzes Meer
Heer unter Bezeichnung

Seekommandant
SeekoBunand V/ und Auflösung*Har.Yerb.Stabes
nt W Auflösung tlar.Yerb.Stahes Bul-
garien mit Unterstellung der Kommaidos
garieii Kommandos in Varna unter
Admiral Schwarzes
Sc! ivivarzes Heer. Seekommaadant U wird in See-
Seekommaidant
3
kommandant Krim, Seekmdt. V. in um-
eekmdt. Ukraine um-
■benannt.
benannt .

Im übrigen liegen LIeldungen


Heilungen nicht vor.

VIII. Lag
lag Ostasien

Feindlage:
1. geindla^e:

USA-lIi.rineministerium
USA -H: rineministerium meldete u.a. Durchführung
von Überra chungsangriffen durch Überwasser-
überwasser- und Luft-
luft-
streitkräf e gegen jap. Flotten- und Luftstützpunkte
Hai-shall-
auf den Ha:jj-shall- und Gilbertinseln Jaluit, Wotja,
Kwadjelinn Boi und andere. Admiral/Vinitz
Admiral /Vinitz berichtet
Versenkung und Beschädigung zahlreicher fdl,
fdl. Hilfs-
schiffe un< harte Schläge gegen die Küstenanlagen
Kustenanlagen durch
Einheiten < er Uarineluftwaffe und Artilleriebeschuß bei
nur geringfügigen
gering i'ugigen Beschädigungen auf 2 USA-Einheiten
und einem Verlust von 11 Flugzeugen.

Australier
Austri lier und Niederländer melden 4. Luftangriff
auf Rabaul und fdl. Landung auf Amboi^fa
Ambo^a am 3l/l. unter
Mitwirkung von Kreuzern und Zerstörern. Batavia meldet
Hitwirkung
ferner Versenkung
Vertenkung eines jap. Ubootes durch Wabos.

New Ycrk schätzt Stärke der Japaier auf Malaya


Halaya
auf 6 Divisionen mit 100 000 Mann.

In Toi io wird
v.ird der Feindwiderstand im Südpazifik-
SUdpazifik-
raum durch Zusammenfassung von Luft- und Saestreit-
Seestreit-
alq
kräften als systematischer geworden empfunden. Die
»Damm angabt
Angabe bcö Dxtti, ‘Siinb, OBcttct
Orte^, mtnb, QBttur.
uut>
unt>
Ubtjtit
Ubrjdt
0et0aHg,
0((gaiig, SBeUu^tung,
ber
0icbit0fcU
!B(l(U(^(una, 01(t>ii0fcU
btr 22ufl,
uf<, ‘2^o»l>fd)ttn
CPloiibfcbdii ufio.
'Borfoni mniffe
gjorfommniffc

22.2.42
.2.42 Zait des
Zeit Yidarstandalosen jap. Vordringens sei
widerstandslosen
vorüber.

2. tage
Lage Japai;
Japan

Jap Hauptquartier meldet schwere Verluste


IIauptq.nartier
und So
chädsn
häd3n des ßeindas
ßeindes durch jap. Luftangriffe
Luftangriff»
auf den Hifen von Padang am 27/28/1. und auf Singa-
pore am 27/1.
27/1- und 29/1. sowie Besetzung von Pamaig-
kat und S imban und des Flugplatzes Ledo im Westen
Niede rl. Borneo durch jap. Truppen nach er-
von Hiede
folgreicher
folgreichsr im Zusammenwirken zwischen Heer und
Kriegsmar ine durchgeführter Landung am 27/1.
Kriegsmarine 27/1«

Nach Attacheeherichten
Attacheeberichten aus Tokio und Bangkok
zieht sici der Feind im Burma auf neue Verteidi-
Verteidi-
gungslinisn zwischen Uulmain
gungslinien Uulmein lind
und Bangoon
Rangoon zurück.
Auf Halay
Malawii werden die Japaner 4 Divisionen zum
auf Singapora
Angriff arf Singapore ansetzen. Der Johoredamm
gesprsngt. Vor Balik
ist gesprengt. Ballk Papan wurde 1 jap.
und 1 holi.
holl. Uboot
TJhoot versenkt. Die Landung auf
Amboina wirde
Ambolna wurde durch schwere Luftangriffe und Artil-
leriebesciuß jap. Kreuzer und Zerstörer vorberei-
leriebeschuß
tet. Die Jeindkrafte
?eindkrafte auf den Philippinen werden auf
35 000 Main geschätzt. Eine jap. Aufforderung
zur Übergabe
Ubergibe blieb unbeantwortet.

II.
IX. Heer e s 1 a g e

Eussische
Russische Franti

Heeresgruppe Süds
Süd:

Eigener Angriff bei 17,


17. Armee nördlich Kramators-
kaja schreität
schreitat gut vorwärts, NO-llch
NO-lich Dropopolje ge-
lang der fdl. Kavallerie ein Durchstoß zwischen 2
3>-
©aium
X>üium angabt bt6
Angabe t>t« Drtt*
Onee,( ^Binb,
Sinti, ®ttitr,
Seiler,
uni)
unt>
Utjriflr
©tcganfl, Beleuchtung,
(Seegang,
btt
»tieucttung, Ciebtigfeit
£uft, 3Ront>fd)ein
ber fiuft,
©Itbilgleli
Tlonbfdjtin u(ro.
^orfonimniffe
Borfontm niffe 23
Ufjcjtit

2.2.42 eigsnen Kamp gruppen. Gegenangriffe an dieser Stelle und


eigensa
eigen» Torst
eigen« iß e im Samaratal viaren erfolgreich. Bei 6.
Vorst 5Q
in Doneztal alle Peindrersuche,
Arme» sind ii
i.rmee FeindYersuche, bei
hei Balakleja
durchzubreoht
duroiizu'breoh i n oder slidl.
südl. Krasnograd Charkow zu umfas-
sen, am zähep Widerstand der eigenen Infanterie gesohei-
tert.

He«resgruppe Mitte:
Heeresgruppe Uitte:

Angrifft des Feindes im Raum von Bolchow


Angriff^ Bolohow wurden
zurtickgewies
zurückgewies sn, ein kleiner Einbruch SW-lich Bjelew
BJelew
herein gt. Zwischen Demenskoje und Juchnow liegt
wurde herein:
starker Peimi.beschuß auf der Rollbahn. Westl. Medyn
Feinilbeschuß Uedyn
wurde die LUfc
LU:keke zwischen 2 eigenen Verbänden im Gegen-
angriff geso:
geschlossen.
ojilossen. Die
Bie südlich ffjasma
Wjasma durchgestoßenen
Feindteile m t Partisanengruppen wurden nach 3
Peindteile S zurückge-
schlagen, 2 Orte, darunter Biochina genommen. Autobahn
asma wurde gesäubert und wird ab 3/2, ver-
Smolensk - W |asma ver-
kehrsbereit nein.
ein. An der übrigen Front des Heeresgruppe
gewannen eig
eigine
i ne Angriffe verschiedentlich Raum, feind-
feind-
liehe ^bgewehrt. VZelisch
liche wurden ^bgevjehrt. Vfelisch und Wel.Luki wurden ver-
:'eind angegriffen.
geblich vom heind

Heeresgruppe Hord:
Kord:

Bei Cho :_m


Bel :JH keine Kämpfe. SO-lich Staraja Russa
Hussa wurde
Kobiltchina ’’or
or stärkerem Peinddruck
Feinddruck geräiomt.
geräumt. Angriffe
Angriff»
auf Staraja Russa
Ifussa wurden unter starken Feindverlusten
Peindverlusten ab-
Feindangriffen südl. Juchnow wurden erstmalig
gewehrt. Bei Peindangriffen
fdl. automat
automat:. sehe Granatwerfer festgestellt.
fastgestellt.

Finnische Un< norwegische Front:

läge umerändert.
Lage mvlerändert. Dt. Transportbevollmächtigter in
tei : te mit, daß wegen Eislage alle Seetransporte
Finnland tei!
für etwa 6 Wachen
chen unterbrochen sind. Von T.Geb.Div,
V.Seb.Div, sind
©fllum
£>atum 5Jngabt t>t<(
Qlngabe bc< Dttt*
Orte*,r ®lnb,
©InD, ‘Bcccer,
®nter,
Ullt)
mit!
Israeli
UtjrjcU
0t£daiig Jßtltui^tunfl,
0((daug, iötltuc^tunö, ©tcbiiflfti«
Dtr 2uft,
btr Cufi, CPlonbftbchi
©icbdflfnt
IHontfi^elii ufip.
ufrc.
^oi'fon) mniffe
QJorfonimniffe

2.2.42 in Finnland «ingetroffen


eingetroffen die Versorgungstruppen, d<W
dtta
Pi Btn und 2 Komp, eines Geb.jliger
Geb.JUger Bgts.
Egts. ohne Gerät,
(23)
Pferde und Fahrzeuge.
Föhrzeuge.

Nordafrika:
Hordafrika:

Feind gi
g: ng mit 11. ind. Dir. in Sichtung
Eiohtung Derna
zurück. Die tjei
Tjei Uartuha ausweichende 5. Brigade
wurde Um
Nm vonl.
vonjE igenen Kampfgruppen 20 km SW-lich Derna
angegriffen Und gecchlagen.
geschlagen. Fdl. l.Pz.Div. hat an-
scheinend Ged'
Gei'end Mechelli erreicht. Zuführung 1.
südafrikanis (jher Division und 150. Brigade aus Marsa
Matruk in d Raum von Tobruk wurde durch Horchauf-
Klärung
klärung festd'
festi'astellt,
estellt,

O/Skl.
0/Skl.

1/ kl.

I ba

/" i ,
' ' - t i
Damm
Datum Angabe Drtctf, ®lnb,
augab« t>t6 Drlcb, Wlnb, ®titer,
'»ettet,
mit)
Ullt) ©eegang, Seltu^tung,
0etgaug, ^eleuc^lung, ©i^tigfeit
<5ic^tigffit 9$orfommniffe
QJocfommntffe 24
Ubrjtlt
Uhritlt bet 2uft,
bcr 8uft, Ctnonbfdjcln
Ttonbfdjfln ufro.
u(ro.

37.2.42
.2.42 n d a
ade olitisohe Nachrichten

Pran
3? r a n k r £t ich

Auf staik hesuchter


JLuf hasuchter Veranstaltung
Taranstaltung der
dar französischen
französischan
Freiwilligen]egion gegen den Bolschewismus, die als Tor-
Vor-
hut der Naticn auf dem Wege der Einreihung Frankreichs
in ein neues wiederversöhntes Sozialistisches
sozialistisches Europa
unter Führung Adolf Hitlers Bezeichnet
bezeichnet wurde, wurde mit
Befriedigung davon Kenntnis genommen, daß'Marechall
daß'Marschall
P6tain an dei
P&tain der Politik der deutsch / französischen Zusammen
Zusamm®
arheit festhalte.
arbelt

England
Ber
Der Rückt
EUckttritt
ritt des ägyptischen Kabinetts Sirry wird
auf dij
die Reibur
Reib
bumagen
gen zwischen König Faruk und dem Minister-
Kinister-
Präsidenten w
\i egen Abbruches der diplomatischen Brziehun-
Beziehun-
gen zu Fmk:L kre:ich
Fraik:
Lkre ich zurückgefuhrt.
zurückgeführt. Sirry galt als beson-
derer Freund Bnglands. Er hatte verabsäumt, die vorherige
Zustimmung de 3= Königs herbeizuführen.

A u s t r a 1 i e n

Ministerpräsident Curtin trat in einer Rede am 2/2.


HinisterPräsident
der Entrüstun;
Entrüstung der australischen Öffentlichkeit über
England entge
Eng]and entgegen
jen und versuchte diese als Versuch der
Feindpropagan la, einen Keil zwischen Mutterland und
Dominion zu treiben,
t reiben, hinzuotellen.
hinzustellen.
txumn
Dftlum angabc bcrf Orce^,
Angabe t>e^ Orte*, ®lnb,
2üiut>, ®citcr,
IBeucr,
uut>
unt>
HbrjtU
©tegang,
0((gang, iBtltu^iuiig,
iSeituebtUKg, ©id>ttgkit
Der Cuft,
bcr
®id)ligf(it
£uft, Q^onttfcbcln ufiu.
‘WonDfc^clii ufu>.
^orfommniffe
^orfommniffc

lil.Jg
3-2-42 B c h w ea i1 z
Im Rahmen
Rahme n der diplomatischen
dlplomatisehen Verhandlungen
Verhandlungan zwischen
zwisohaH-
Raich \ind
dem Reich und der Schweiz
Schmelz betreffend
hetraffand schärfere
schärfare Haltung
OSi--System der schwarzen
gagan das DSi-
gejen schT/arzan Listen,
listen, hat das
AUBVI. Amt dai a'.uf
Auav/. uf verwiesen, daß alna
eine Solidarität der
aiiropäischen Staaten gegenüber Nordamerika besonders
europäischen
notwendig
notwandlg sei

Spanier
Nach Be rieht
ijicht der Botschaft war der Empfang
R talonien und bei seiner Rückkehr in
Francos in Kc
seiterls der Bevölkerung kühl und interesselos.
Madrid seiters

P o r t u g e 1 :

aufj edeckte
Bia auf£
Die edackta Bewegung gegen Salazar ist, wie
die Gesandtsc
Gasandts cjhaft
haft berichtet, von liberalen Kreisen
unter Führung
Führunf des früheren Kriegsministers und von

dlnglophiten ijegitimisten unter Führung des Monar-


dLnglophifen
chistenf Uhrei|;
ohistenf Uhrei| s Bela vorbereitet gewesen. Innerhalb
der engl. Bol
Boi schaft soll Zwidspalt
Zwitspalt herrschen hin-
sichtlich der Frage, ob m^n
man Salazar gewinnen oder

stürzen solle

U.S.A.I

Marinemi];nister
Karlnemij;nisten Knox wies in einer Rede am

2/2. auf die Schwierigkeiten hin, die sich der Durch-


führung des tarinabauprogramms infolge Fehlens go-
ge-
lernter
lernten Arbei
Arbe itskrafte
tskräfte in den Weg stellen. Amerika
-
-4/-
3>atum
£>atum angabc Dric^, ®tnb
Angabe bei Dttei, QBiuD,f QOener,
unt>
unt)
llbiidt
Ubtidt
©eegang, %cltu4tung,
®c(gan0, »tltu^iung, ©i^ilgteii
btx Cuft,
btr
®id>tlgkti
monDfdjcin ufn>.
fiuft, aRont»((^tln ufrc.
Q3orfommnlffe
Q?orfommniffe 25

3.2.42
3-2»42 gebrauch» Z«
gebrauch« Zaljt
»i t seine Macht so
bis aeine ausgebaut sei,
ao auagebaut daß
es den Krieg auf 2 Ozeanen führen könne. Aber die vor-
nehmaie Aufgdb e der Klette
nehmate Flotte sei die Aufrechterhaltung des
aei tla dea
SobiffBTerkeqn
Schiff s mit England und HuSland
STerkeqria Rußland über
Uber den Atlan-
■tik.
tik.

Chile
C h 1 1 e

Zugleioh mit der fahl


Zugleict Tfahl dea
des Volkafrontkandidaten
Volksfrontkandidaten
Rios zum Präs identen wird ein Abkommen betr. Übernahme
Bioa
fast der gesamten
faat gea: mten Kupfer- und Quecksilberproduktion
Queckailberproduktion
Chiles durch die USA bekannt.

läget
Xagel esprechung Ski,
eaprechung beim Chef Ski.

Wa berichtet Uber
1) Chef M ffa über Vortrag von Gen.Feldm. Milch
Führe r,
beim Führt yerstärkte RohstoffZuteilung für
in dem verstärkte
ugbau auf Kosten des Flaprogramms vorge-
den Flugz dugbau
vjurde. Da der Führer sehr wahrscheinlich
schlagen v|urde.
seiner bei annten Einstellung entsprechend eine Ver-
d e r Luftabwehrmittel nicht zulassen wird, muß
kürzung de
rsuch gerechnet werden,
mit dem Ve rauch daß die Kontingente
der Kriegti
Kriegeimarine für die Luftwaffe herangezogen werden,
werden.
Eitere Streichungen erwägt, wird von M ffa
Daß OKW w eitere Wa be-
reits aus
reita einer Reihe anderer Indizien (Anfragen) ent-
nommen. In übrigen sei
aei das Gesamtbild der Rohstoff-
zuteilunge n für die Kriegsmarine nach dem gegenwärti-
gen Stande doch nicht so ungünstig zu beurteilen, wie

bef Urchtei
befürchtet wurde.
Xtotum
3>aium angabc bc* Ortcrf,
ansabe Ht Ort«^, 'aJinb,
®inb, QBcncr,
QBeiur,
unb
unD
U^rjcU
Seegang, iBeltutbiung, (Stcbtidfeii
^ee^aiig, »daicbuinfl,
btr ßuft, CtRonbfcbdn
bcc ufro.
IRonbfcbcln u(rc.
Q5orfomm ulffe
Q3otfommniffe

?-g-4.
^•2-42R 2) Der Kommanl ant von Schiff 16 Ji&tte
Jiatte berichtet, daß
nach seiner Beobachtung von den Bbooten
Dbooten so viel
wo rden sei, daß dem feindlichen Beobaoh-
gefunkt v/o Beobach-
tungsdienst dadurch
tun^sdienst daduroh große Hilfe geleistet würde,
C/torD ber
C/MHD ijehtet
beriichtet über das Ergebnis der hierzu an-
gestellten Untersuchung, das aber den Kern der
gestellter
ins cjfern
Dinge insc fern nicht völlig trifft, als sich die
Peststellrln,
jeststellnjn,gen nur auf das dem MNP
KHD und dem BdU
bekannte lunkmaterial beziehen nicht aber auf den
von Kapitän z.See Rogge
Kogge beobachteten Funkverkehr
der SUibo c tee unter sich, der mit geringerer Inten-
SUiboct
abg<dr/ickelt
sität abgi
eität dwickelt und deshalb von weiteren eigenen
nicht,
Stellen nicht, wohl aber von den feindlichen Schif-
S1a
fen und 31 ationen
tionen im SUdatlantik
Südatlantik erfaßt würde,
Ski. erkennt es als besonderes <lfdrdienst_yoll
Chef Ski
(24)
an, daß d Kmdt. von Schiff 16 die Aufmerksamkeit
auf dieser Punkt gelenkt hat.

Lage 3/2.

I, Krieg in
I. en außerheimischen Gewässern.

1. Feindlage

Indischer Ozeans

Aus französischer Quelle wird gemeldet, daß


Loureneo Karques
im Dezember USA-T-Boote zwischen Louren?o Marques
und Kapstadt patrouilliert haben. Nach Funkauf-
klärung bestätigte Colombo SSS-Meldung
SSS—Meldung engl. D.
"Sponditua"
"Sponditun" Uber Torpedierung in etwa 60 sm west-
lich Süds
Südseitze
)itze von Ceylon.
TJ

Datum
£>afuin 2tiigabc ce^
Angabe De» Ottti,
Drte^, ‘Bint»,
QßinD, Beiict,
Qötuer,
Ullt)
Ullt> ®eegaii0, Seleu^lung,
0ttflaii0, iBcIeuc^tuiig, 0icb(i0tti(
0icbii0(eit ^orfommniffe
^orfomntiiiffe
U^tjelt
ll^cU Der Sufi,
ber OJtoiiDfdKin ufio.
fiuft, Qflonbfitiun ufio 26

3.2.42 2. Eigene Lagi


Lip, i

Weitete Suche mich


nach Überlebenden der "Spreewald*
blieb erfo.gloa.
erfo.glos.

Untertichtung
Unter lichtung aller außerheimischen
aviEerheimischen Streitkräfte
über Verlauf der Rio-Konferenz durch PT 1231.

Feind}.ageunterrichtung durch PT 1920.


Peind}.ageunterrichtung

II. Lage Weetraum.


Vfestraum.

1. Feindlage:

Hach jjuftaufklärui.g
Nacli Luftaufklärung standen gegen Mittag bei
Landsend 2 Geleitzüge mit zus. 25 D. auf Kurs 0.

Hach
Nach ..Lbwehrmeldung
.bwehrmeldung aus Madrid vom 18/1.
18/1, sollen
Engländer beabsichtigen,
leabsichtigen, Uboote zum Abtransport von
Wolfram und anderen wertvollen Metallen aus span.
Häfen einztsetzen.
einzusetzen. Näheres s. Fs.
Ps. 1717.

Erscheint der Ski. sehr fragwürdig.

2. Eigene I^gn
Lag.)

Atlantikkü te:
Atlantikku

Z 29 und "Ihn" sind in Brest eingelaufen.

Kanalküste

Weitere Räumerfolge der 3.und 4. Rfl.

Organisation

Im Ra
RaiImen
men einer von Gruppe West geplanten Neu-
Heu-
regelung dir Zuständigkeiten zwischen Kdr. Admiral
-IfQ-
-liH-

Datum Slnjabt beb Or(11


Angabe t>c Drltb, 3Biub,
Biiib, 2ötua
»mir.
unt>
und ^tcgaiig, Sbtltucbtungi
v^ebgang, OltblU111*
9btltil4iund, 'Äirbildtrir ^orfommniffe
Qiorfomntniffe
Ubr^cit Cer 2ufl.
bei £iift, 2gi>iibf(bcl>i
Boiicirfirlii n(io.
»fl»-

3.2.42 grankreich und BSW sollen die seetüchtigen Pahr-


Brankreich Fahr-
zeuga der is -Flottillen herausgezogen und dem
zeuge
BSW zugete i.lt
Llt werden.

Ski. begrüßt diese Absicht. Weitere


Bearbeitung durch Ski. Qu-A.
Qu A.

III. U o r d see,
Word Norwegen, Nordmeer

Nordsee
Nord s e e

Eislage seigt geringe Erleichterung,

Im übrig n keine besonderen Vorkommnisse.

Herwege
K o r w e g e

1. Feindlage

Besonlere
Beson lere Meldungen liegen nicht vor.

2. Eigene Lag 3

Am 2/ fdl. Luftangriffe auf Betsamo


Petsamo und
Kirkenes. [n Kirkenes fielen etT/a
etwa 100 Bomben. Sach-
schadenme 1lungen
1 lungen liegen nicht vor.

(25) Nachf jrschung


Naohf rrschung Uber Verbleib D. "Ohtrogge"
"Ohttrogge’’ ist
weiterhin rgebnislos. Mit Verlust muß gerechnet
werden.

Infolf e Ausfalls Tanker "Saarburg" und für


Infolke
Zwecke er]hjihten
h|)hten Nachschubbedarfs bittet Gruppe Nord
baldig Zuv/eisung
um baldige Zuweisung von zunächst mindestens 4
und
größeren u id 2 mittleren Tankern mit voller Heiz-
Ölladung s.Fa. 1803).
s.Es. 1003).
-

f
Datura
Dutum Angabe bet Ortet, Qölnb,
TBlnb, Wettet,
lßcntc,
unD
unt> ®ctgangl »dcucbtung,
®c<gun9, Sckuctitung, (Slcbkgtelt
®icbiigt(lt QJorfoni m itiffe
^orfommiuffe 27
btt
bet 2uft,
Suft, OTonti|rf)ti»
anoiitMcbclu ufio.
U(ID.

3.2.42
3.2.42 Aus d äm Erfahrungsbericht des Adm. Norwegen
cl am Herwegen
betr. engl Angriff auf Kaaloey:
tlaaloey:

Iiandu
Landuigi,g wurde
vrarde genau im Rahmen der englischen Lan-
dungsvorsc irift l'.D.V. llr. 944 durchgefUhrt.
K.D.V. Nr. durchgeführt. Die
Eie Lan-
dung offen
dxmg offenjarte
jarte eine Reihe von fehlerhaften Anlagen
bz'ti.
bzw. Uaßna}'
tlaßnaunen
imen auf eigener Seite, für deren Abstellung
gesorgt we
werden
rden konnte, so bezügl. des Alarm- und Lielde-
Llelde-
verfahrens,
Verfahrens der Aufstellung von Batterien, Bereit-
stellung d
Stellung däss Infanteriesohutzes,
Infanterieschutzes, Organisation der Be-
fehlsstell 3n u.a. Wertvolle Erfahrungen wurden gemacht
hinsichtlich
hinsichtli :h der Y/irkung
T/irlamg der fdl. Artillerie und Bom-
henangriff
benangriff ä auf die eigenen Küstenbatterien und der
Eignung de 3 eigenen 2 cm Flak gegen gepanzerte Sturm-
Stuim-
boote. Geg m SeezJde ist erst vom Kaliber 10,5 om
sn SeezJeLe cm an
mlt
mit wirksamen
wirke en Treffern zu rechnen. Voraussetzung Ist
ist
hohe Feuer -eschwindigkeit.
;eschv.indigkeit.

Die E fahrungen
Eie v/urden durch Ski
falirungen wurden, allen Gruppen-
(26) Kommandos, Kmdr. Admira.
kommandos, AdmiraTehTR
aTen.R om und Igäis,
Ägäis, CKW
OKW OKH
und Ob.d.L übermittelt.
übt.rmittelt.

IV. Skagerrak Ostseeeingänge , Ostsee,


Ostseeeingange Ostsee.

Eislage unverändert äußerst schwierig. Aus Gotenburg


Eisläge
liegen wieder
nieder Meldungen über Auslaufabsichten der norw.
S hiffe vor, die
(jlie nicht mit Arrest belegt sind. Nach-
Hach-
c
richten bedur
bedür 'en
’en indes der Nachprüfung.

FdH
FdM Nord meldet für die Zeit vom 1.1. - 31.12;41
Durchführung 'olgender Truppentransporte:

1) Truppentrai Sporte
sporte nach Riga und Libau:
29 Transpor
Transporter
ter mit 165 78? BRT (15 965 Soldaten,
-L/b'
Datum »ngabt btü Ottti,
«ngabt bt4 Drue, ‘Jölnb,
®lnb, Wtiur,
«euer,
unb
unt> ©ecgang, iBcleuibfunö, ©icbiifl
©eegang, »eUu^tung, ^'1
©t^tlgttit ^orfomntniffe
^oi'Eommnlffe
l^CJflt
Ityrjelt Oer Sufi,
btr £uft, Wlorbfibtln
OToubfctjctn ti(ro.
II|ID.

3.2.42
3-2.42 Pfer Je 2445 Fahrzeuge, 1870 Sehli-tten,
5443 Pferde, Schlitten,
Trup pengut).
1270 t Truppengut).
TruppentijimSporte nach Finnland:
2) Truppentransporte
3p Oft er mit 67 104 BRT (6940 Soldaten,
Transponier
13 Trans
Pferde, 1075 Fahrzeuge, 1992 t Truppengut,
1845 Pferji
Gefanger
390 fiefangene).
3) Urlauber-■vjerkehr und Rekrutentransporte
Urlauherverkehr Re'crutentranaporta libau
lihau -
Neuf alirwajs ser und umgekehrt:
Neufahrwasser
Trans porter mit 92 453 BRT (12 432 Soldaten).
30 Transporter

4) Insgesamt 72 Transporter mit 325 349 BRT.

Tiflm Hianskallia auf Hophland


Bei Lamnanskallio Hochland Gefecht zwischen
finnischer Aufklärungsgruppe und Russen. Zwischen
Lavaneaari uod Hochland wurde ein Weg festgeetellt.
lavansaari uud festgestellt.
14 km südl
siidl. fon
von Sommerie ist ein finnisches Zelt
zur Beohacht|ai
Beobacht|u
tung
ng des Verkehrs zwischen den Inseln
aufgestellt
aufgestellt.

uiqterrichtet Gruppe Nord,


Ski. unterrichtet Hord, Mar.Verh.Stah
Mar.Verb.Stab
Finnland, Ad
Ada:
niral
iral V.K.D.
V.M.D. Danzig, KMD
KT.TD Stettin und
Seetransport
Seetranspor tbtelle
stelle Finnland auf Grund entsprechender
Jar.Verb.Stabes Finnlands, daß Truppen-
Meldung des dar.Verb.Stabes
und Nachschubtransporte nach Finnland wegen Eislage
Nachschubtransporte
t(Land und Schwedenküste -vorläufig
Gotland
zwischen Go vorläufig einge-
stellt werdet mtissen.
werdeu müssen.

V. Handel sschiffahrt
Handelsschiffahrt

Durch Bild mg des gemeinsamen englisch / ameri-


ahrtausschusses ist gewissermasssn
kaniachen Schiff ahrtausSchusses
kanischen gewissermassen ein
großer•Schiffah
großer-Schiffah r
btspool
tspool geschaffen, der den gesamten
Schiffsraum im eindlichen Machtbereich umfaßt. Rein
tonnagemäßig is es also gleich, wo ein Schiff versenkt
oder beschädigt wird, weil es aus dem Pool ersetzt werden
42-

Datum
©«tum Angabe bt^
b<6 Orte«,
Dxtti, Qölnb,
'Jötnb, Tötnct,
Wetter,
UIlD ©eegang,
&cesang, »elcu^tung,
Beleuchtung, dchtlgfeit
©t^tigfett Q5ortommniffe
«Borfommniffe 28
U^rjfit
U^rjett der fiuft,
ber QJlonbfcbein U(ID.
Cuft, CPlDnbf^tln u[io.

3.2.42 muß. Praktisqh


Praktisch wird für die nächste Zukunft’Jedenfalls
Zukunft jedenfalls
der tm
im Atlau
Atlanlik
1 ik und europäisch / afrikanischen Baum
ausfallende ;chiffsraum
chiffsraum voraussichtlich aus dem Pazifik
werdecn: Bin
ersetzt werden Ein Hauptknotenpunkt des Peindverkehrs
liegt im Hot
Rots:
cn Heer
LIeer hzw. Persischen
Persmchen Golf. Im Rahmen die-
ser BetrachtiJ
Betrachtün,
.ngen
gen stellt 3/Skl. PH
IH folgende Bilanz aufi
auf:

Der Gesdmtfrachtraum im feindl. Machtbereich besteht


eins chl. 0,7 Hill.
einschl. LIill. BRT russischer Schiffe aus
33,5 Hill.
Ulli. BRT■
BRT'.
Durch Dauerst
Daueraisfall
sfall wegen Reparaturen (1,9 Kill.),für
LIill.),für
Kustenverkehi
Kiistenverkehi (5,3 tlill.),
Uill.), militärische Zwecke (6,6 Mill.)
verbleiben fijr
fir Übersee
Ubersee und Empiredienst
19,7 Mill. BRT.
Hiervon sind z.Zt.
Zt. etwa 10 Mill.
Hill. BRT in der direkten Fahrt
Pahrt
auf England teschäftigt.
beschäftigt.

Durch den Kriegseintritts


Eriegseintritts Amerikas und die dadurch
bedingte Drosselung
Bros s elung und Umlagerung der Einfuhr kann nach
Berechnung d
des Wi Rü Amtes mit einer Tonnageerspamis
Tonnageersparnis
von etwa 3,2 füll.
Mill. BRT gerechnet werden, die allerdings
wohl zum grölijt
größten en Teil für den militärischen Mehrbedarf
benötigt werden
n wird.

Jedenfallss erscheint Anfang 1942 der Tonnagebedarf


Jedenfaljl
für die Yersorgungsschiffahrt
Yersor,gungsschiffahrt gesichert.

Die vor aasssichtlichen Neubauten


voraussichtlichen Heubauten des Jahres in Höhe
von etwa 7,2 Jill.
lill. BRT und die straffe. Durchführimg einer
straffe Durchführung
einheitlichen Scliiffsverteilung
Schiffsverteilung durch die Schiffahrtskom-
mission w erd
erde i ohne Zweifel eine erhebliche Entlastung
bringen. Um allein die Neubauten unwirksam zu machen, müs-
(27) sen Marine un
unii Luftwaffe monäli^oh
monäli^ch 600-000
600 000 BRT versenken.

Als letz
letzte
te Hilfsquelle steht dem Gegner der in Uber-
Über-
see befindlich
befindlic ie Schiffsraum in den französischen Kolonien,
Spaniens, Por
Portugals, Gotenburg-Verkehrs
tugals, der Schweiz und des Gotenburg-Yerkehrs
in Höhe von etwa 0,9 Mill. BRT zur Verfügung.
^Jtk.
iCHUum
Datum an^abc ei< Drieb,
anjabi Dtitb, ®lnb,
®inb, Send.
»euer
•Ambt»
‘,1m Seegang, üitlcu^iung,
\fccgang, 25tlcmbning, eidntgfcit
<5l(bilslili q3orfommniffc
^orfommniffe
llbrieil
Ubritil Cir Sufi, UUnfl^dn
b'ci monufebein ufiu.

;.
;.2.42
2.42 1943 ist mit etwa 99 Mill.-BRT.
Für 1945
Für Mill. BHT. Heubauten'eu
Heuhauten EU
rechnen.
reotmen.

Vti
VIi H b
U h oo oo tt s kriegführung
s kriegfUhrung

1. lelndla^ei
1, Feindlage:
Luf tauft), ä:
luftauflq.ä: rung war
ärung war sehr gering. Funkaufklärung
sehr gering. Funkaufklärung
heohachtete ee: igl
beobachtete Einheiten 180
igl , Einheiten 180 am
am WHW-lioh
WHW-lioh Breat,
Brest,
420 am
420 sm IS-lich Brest und
W-lich Breat und etwa
etwa 600
600 am
sm tf-lioh
W—lieh Breat
Brest aowie
sowie
einen Geleitz
einen Geleitz ig 150 am
ig 150 sm S0-lioh
SO-lich der
der Farör,
Farör, an
an dem
dem eige-
eige-

nee Flugzeug
nea Flugzeug ils FUhlunghalter
ila FUhlunghalter gemeldet
gemeldet wurde.
wurde.
Vor der imerikanischen Oatküste
unerikanischen Ostkliste meldete
meldete Ghatham
Chatham

Torpedierung Les brit.


Lea Ms.
brit. Ms. "Silveray"
"Silveray" (4535 BET)
(4555 BBT) in
in

BB 7415.
BB 7415.

2, Eigene
2. Lage;
Eigene Lage;

Die Such
Die nach den
Sucht nach den Überlebenden
Überlebenden der
der "Spreewald"
"Spreewald"
wurde ohne
wurde ohne we tere Erfolge
we .tere Erfolge durchgeführt.
durchgeführt. Die
Die Fühlung
Fühlung
an dem
an "Llangibby Caatle"
Geleit "Llangibby
dem Geleit Castle" wurde bis zum
wurde bia zum Abend
Abend
en.
aufrechterhal);:en.
aufrechterhal

An dem
An otleitzug
dem G SO-lich der
äleitzug S0-lich der Neufundlandbank
Heufundlandbank ging
ging

die Fühlung
die g.eichfalls
Fühlung g am Abend
.eichfalla am Abend yerloren.
rerloren. 1
1 Boot
Boot iat
ist
Angriff gekommen.
erfolgreich zun Angriff
erfolgreich gekommen.

Auch im
Auch llittelmeer verlief
im llittelmeer verlief der
der Anaatz
Ansatz der
der Boote
Boote
auf den
auf Gele i ;zug
den Gelei N-lich der
;zug H-lich der Sollumbucht
Sollumbucht erfolgreich.
erfolgreich.
1 Zeratörer
1 it wahrscheinlich
Zerstörer i>t wahrscheinlich versenkt,
versenkt, ein
ein weiterer
weiterer
Treffer ist aa)izunehmen.
Treffer ist izunehmen.

eher Lagebericht
AusfUhrl . eher
Ausführl in KTB
Lagebericht in KTB Teil
Teil B
B Heft IV.
Heft IV.
(28)
jW3r
©atum
t>atum Angabe t>ed Dtttf Winb,
Oct Orte*, Sinti, Sttur,
Wetter,
unt>
unt Seegang, %cUutt>tung,
eeegang, Beleuchtung, Sichtigfeit
©IcbHflttU ^Dtfommniffe
^orfDmmntffe 29
U^tjtU bee
btt 2uft, inonbfcbeln
CPionOfc^cin ufrc.

3.2-42 ■ VII. L u f -t kriegfUhrung


Luft

Raum um Engla id i

Gele L tzug aus 4 E.


Ein Oele D. zwischen den Shetlands und
Orkneys
O rkneys wurde erfolglos angegriffen. Bewaffnete Aufklärung

griff
grl^f mangels Seezielen Ealmouth als Ausweichziel an.

Mittelmeerrauai
mttelmeerrau a:

Torpedowerkstatt Calafranca auf Malta


Angrifft iuf lorpedowerkatatt
Angriffe
Jagdahwehr nicht be-
wurden wieder iolt. Wirkungen wegen Jagda.hwehr he-

ELe
ohachtet. Eh
obachtet. eifalls
ifalls wurde das Torpedolager Misida in der
Hacht zum 3/2 ohne genaue Wirkungsbeobachtung
Wirkungsbeohachtung angegrif-

Stö:r ingriffe
fen. Die Stör mgriffe auf Fluplätze der Insel Mnlta
Malta und

auf La Valetta wurden fortgesetzt. Bei fdl, Luftangriff


in der Hacht sum 3, auf Palermo und Heapel wurde in letz-
terer Stadt d is deutsche Verpflegungslager getroffen.

Ostfront:
Ostfront;

kläru i,g im südöstlichen Schwarzen Heer stellte


Aufkläruig
Auf
Schiff 3 verkehr fest. Der eigene Einsatz zur Unter-
keinen Schiffiverkehr
Stützung des
stützung leeres war besonders im Süden durch die Wett®

läge erschwer|t
erschwert. Angriffsschwerpunkt vor Heeresgruppe Mitte
lag nördlich ler Rollbahn Juchnow / Medyn.
1er Keiyn. Ein Flugplatz
Elugplatz
südlich Kalug i wurde mit gutem Erfolg angegriffen.

Besonderes:
Besonderes;

Aus dem lereioh der Inspektion des Seenotdienstes:

Vom 1.1. bis


Tom 51.12.41 wurden bei der Luftwaffe lebend ge-
rettet: Im Kr i. egegebiet
egsgebiet 1211 Mann,
im H<
H'elmatgebiet
efmatgebiet 111 Mann,
zus amien
en 1322 Mann.
Mann,
Davon entfall in
jn 546 Mann auf das fliegende Personal. Die
rSV-

SDumm
Oatum angnbc tti
anjabc Dti Drtcü,
Dtlt«, ‘Bin»,
Sinti, ®tllir,
Sclltr,
uut>
und (Seegang, Sclcu^fung,
etcgang, Selcu^iung, ©Itfctlgleii 33orfomm niffe
Q5orfonininiffc
l^rjcU
tl^cU per
nee eufl,
Sufi, ^l)n^f(i)rln
Tlonbfdieln itfir
nfn>.

?-2-42
^•2-42 Rettungen wuri.
Hettuncen wart, en durchgeführt
durchgeftihrt durch
duroh Seenotflugzeuge
584. durch Flugzeuge dea
in 584, des F.d.Luft
F.d.luft in 6, duroh
durch See-
Luftwaffe in 576 und durch Seefahrzeuge
fahrzeuge der luftwaffe
Kriegamar: ne, des
der Kriegamar dea Heeres
Heerea und anderer in 156 Fällen,
Füllen,
Y urluste
Die eigenen V urluate dea
des Seenotdienstes
Seenotdienates betrugen 28 Tot
Tete
4 Vermißte unt.
uni. 19 Schwerverletzte. 18 Seenotflugzeuge
und 1 Schnellli'
Schnellliocot
ot gingen verloren.

VIII. läge
Lage Hittelmeerkriegführu
ittelmeerkriegführu ng

1. Feindlage:
Feindlage;
Ubootaaichtungen
Uhootsei ijhtungen durch
duroh ital. Marine am 2/2.
1
abenda hei
abends bei Oti
Otranto,
;ante, am 3/2. bei Cefalonia und nördlich
Kerkenah. Funkaufklärung
Eerkenah. Funlf aufklärung erfaßte einen engl. Luftfüh-
lunghalter an einem eigenen Handelsschiff
Handelaaohiff bei Lampe-
einet eigenen LuftfUhlungheiter
duaa und eine:
dusa Luftfühlunghalter an fdl. ost-
oat-
gehendem Gele:
Qele" tzug vor Tobruk.

2. Lage Italien:
Italien!
Ohne Vertnderungen.

5. Hordafrlkatrar sporte;
3. aporte:
Keine bet
besonderen
onderen Ereigniaae.
Ereignisse.

4, Bereich Harinegruppe
4. Marine gruppe Süd:
Süd;
igäla:
lg Sie

Tanker "JLlbaro"
"ilbaro" ist von eigenem Geleit aufge-
auf ge-
n
Ms:rsch
nommen auf Me rach nach Kavaliani. "Sien*."-Staffel
Si*nA"-Staffel
£>alum
Datum anflabe bce
Angabe bt» Otiee,
Entti, ^inb, 'Beittr,
Qöencr,
Ullt)
mit) Seegang, Jö«leu4>iun0
©eegang, JbeltudMung,p Ci^tigftii 35prtomniniffe
33ortommniffe 30
Ubrjrtt bet
l>er Cuft, OTonöf^etn
QTtonbfc^eln ufio.
ufro.

3.2.42.
3.2.42. Dam;j fern mit "Drache", "Barletta" und 2 T-I3oo-
aus 3 Dampfern T-Boo-
tan
ten ist vc
vqnn Piräus nach Suda ausgelaufen.

Nach Meldung von Marinegruppe Süd macht unge-


ntigende Ar zahl der vorhandenen Flugzeuge
nügende Plugzeuge hei X.Flieger-
korps hist
hish e
err in Ägäis durchgeführte freie D-Jngd
U-Jagd un-
möglich. I rneut auftretende verstärkte Uhootsgefahr
prneut
Kinblick auf z.Zt. noch vorhandenen Mangel
macht im iinblick
U-|.Jagd geeigneten Seestreitkräften die Durch-
von zur U-Jagd
w:ijrksamer Uhootsahwehr aus der Luft notwen-
führung wirksamer
dig. SklJ ühermittelt diesen Antrag an Ob.d.L, / FUh-
Ski. übermittelt
rungsstah mit der Bitte, im Interesse der Nachschub-
rungsstab Naohschub-
((29)
29) lage
läge Igäie dßS. durch Gruppe Süd aufge-
ÄgäiE -Raum und Kreta dffi.
zeigtetla£e
zeigte^laf; e durch Verstärkung der Fliegerkräfte nach
Möglichkeit zu entsprechen (s. Fs. 2121).

Dntexrichtung
Unter:richtung der Ski.' über Mitteilung der Gruppe
Slid an OKI / K., daß 100 Transportmotorsegler für
Süd
Admiral Ä
1,täis
äis und 50 für Admiral Schwarzes Meer ohne
weitere Schwierigkeiten
S cjhwierigkeiten zur Bedarfsdeckung eingesetzt
werden körnen
kör nen und daß grundsätzlich jeder Neubau,
Neubau von
Motorsegle rn, am zv/eckmäßigsten
Motorseglern, zweckmäßigsten in Größe von 350 t,
erwünscht ist, durch Fs. 1205-

Schwarzes Meer:

Besordere Meldungen liegen nicht vor.

Lage Frankreich
Frankreich:

Ski befürwortet bei O.K.W. /


/W.P.St.
W.F.St. Genehmigung
zur Überfiel:
Überfielirung
irung und Wiederherstellung des Schlacht-
Schiffes
schiffes "tDunkerque"
Dunkerque“ entspredhend franz. Antrag bei
D.W.St.K.
©rthim
©attun Angabe btb
Sitgiibc Ornb, Wlnb,
6<« Dticb, i>lnb, ®tita,
®ti(er,
unt> Seegang, Scliu^iung,
Scigang, üicUuibiung, Siibllgttii QSorfomnmtffe
Q3orfommniffe
UbcitU
Ubcjdt ber 2uft, Cglonbftbelii u|ro.
Cuft, arionbftbeiii ufro.

3.2.42
3.2-42 IX. Lag
lag Oatasien
Ostasien

1. galndlage
1, gslndlage:

Die Iritisehen
1ritissehen Truppen auf Malaya konnten sich
sieh

ungestört absetzen
ungestSr-t J'ohoredamm in voller
abeetzen und den Johoredamm Toller
1
tit.herschreiten.
Ordnung ü ersehreiten. Die malaisehen Einheiten
wurden enlwaffnet zuriickgelassen.
zuriickgelasBen. In Burma sind
Bevölkerung
2/3 der B Reuter
fvölkerung Eangoons evakuiert. Hach Eeuter

wurden im Luftkampf hei


bei Balik Papan 9 feindliche

und ein hijitisches ahgeschossen.


bi i tisches Flugzeug abgesehoseen.

2. Lage Japan
Japai

Jap. Hauptquartier meldet Angriff feindlicher


Jap
Marineeinleiten,
Marineeinlle iteh, darunter Flugzeugträger, Kreuzer
und Zersttrer
tmd Zerstqr er im Gebiet der Marshall-Inselh.
Marshall-Inseln. (s,
KTB 2/2. Feindlage).
EEB Ieindlage). Ein feindlicher Kreuzer und
andere feindliche Jap.
feimdliche Einheiten wurden durch jap.
Streitkräite
Streitkräit e schwer beschädigt. Ein Jap.
jap. Hilfs-
Hilfs-
wurde
schiff wui de leicht beschädigt. Weitere Schäden
weder
traten wec e;r bei den Schiffen noch bei den Anlagen
auf dem Lqnde
Lt mde ein.

Jap. M-rine-Attachees
Nach Mitteilung jap. Marine-Attaches sind
l boote in 4 Gruppen folgendermaßen ver-
die Jap. lboote
teilt t
1) iet Hawai - San Franoisco - San Diego,
Seegeh dat
Seegeb Diego.
1
(30) gerttgender
Bei g äbzweigen^
erägender Bootszahl ftbzweig« ^ weiterer

Boote in das Gebiet vor Panama.

2) Im Ko:ra|llenmeer und Tasman-Meer.


2> -
3) Slidlici
SUdlicb Java.
4) Ceylon.
Im Goli von Bengalen einschließlich Ceylon,

Nach weit
Hach weiterem
ejrem Fortschreiten der Operationen in der

SUdsee und gegen Niederländisch Indien ist ver-


stärkte Schwerpunktsbildung im Indischen Ozean
beabsichtigt.
beabsichti gt.
u-

txmim
Oatum angabc be^
Angabe lie< Orlcf
Drttrf, ^inb,
Blnt», 'Setter,
QBetter,
unt»
unt> Ceegong, JBelembtung,
Seegang, SöelcudMung, ©Idjitgteli
0id)iiflfcii QJorfommniffe
U^rjeU t>er fiuft,
ber Cufi, OTontjftbein u(ro.
Tlonbfc^dn ufn>. 31

?2-.42
?2-42 I.
X. Heer Blage
elage

Ruaeisohe Pr int:
Ruasisclie ?riint:

Heeresgruppe Süd:
Süd;

Lage auf der Krim und bei Armeegruppe Ton Kleist


unverändert,
unverändert. Bei 6. und 2. Armee wurde in eigenen An-
Geländ e gewonnen. Südlich Balakleja und Kroszo-
griffen GeläjLd
v/urde :feindangriff
rowka wurde “eindangriff abgeschlagen.

Heeresgruppe Mitte:

Kees nl
Im Kess ul südlich und westlich Bjelew rege Gefechts-
tätigkeit.An der Rollbahn ist Lage
Lage.gespannt.
gespannt. Versorgung
Tersorgung

nur durch Ein zelfahrer möglich. Die Angriffskeile zur


dnr Lücke westlich Medyn haben Verbindungen
Schließung du
miteinander hergestellt. Der südwestlich Ifjasma
ffjasma Vorgehen-
Torgehen-

de Peind wir< von eigenen Panzerformationen umfaßend an-


Feind wiru
gegriffen Wo stlich Moskau und bei Rschew wurde Feindan-
Wn Peindan-
griff abgewi nsen.
sen. Zwischen Rschew und Sischewka wurden
wurden
Angriff
im eigenen Aifgriff nach Westen 19 Ortschaften genommen.

Von
Ton einer be Dimidow eingeschlossenen eigenen Kampf-
gruppe liegen Meldungen nicht vor.

Heeresgruppe Word:
Nord:

Auf den Stellungen bei Cholm und Staraja Russa


weiter!. in schvjerer
liegt weiter! schv/erer Peinddruck.
Feinddruck. Südlich Jamno

konnte ein russischer Angriff unter schweren Verlusten


abgewehrt w e: 'den.

Pinnische
Finnische uw.
un<f norwegische Front:
Front;

Im groß
großiAn
n unveränderte Lage. Gefechtsberührung
auf den Inse
Inse: n im finnischen Meerbusen siehe Lage Ostsee.
■ULL-

tKitum
©atum Angabe Oc* Drlti,
Dttf Oric^, ‘Sinb, Scittr,
'SJiiib,Snitr,
unt>
U^rjeU
U^rjtU
®eegaug, Selcuc^tiing,
©ttflaiiö
Der
Selcu^iung, ©l$tigtcü
Sufi, iIHonDfcbein
der £ufi, 2nonbfd>tin ufro.
u|it>.
Q3orfommuiffe
Q5orfomni uiffe

3.2.42 Hordafrika;

Indif che Division mich


4. Indii wich nach Süden aus.
1. PZ.DIT.
Pz.Dir. hii.t sich von tlecheli
Uecheli etwa 40 km nach Osten
abgesatzt.
abgesetzt. Ii. Dreieck Tobruk - K.
A. El Gazala - B-
Bacbhelm Ist anscheinend
Baohbelm ist Britische Abwehrfront im
anecheinend britische
(31) Entstehen auf l.Pz.Div., 4. Ind./Siv.,
l.Pz.Div.,4- Ind./fev., 2 Panzer-
Brigaden
brigaden und 5 anderen Brigaden. Die deutschen Ksmpf-
Kanpf-
gruppen stiel en bis zur Via Baldia bei Martuba durch.

C/Skl.

Ski. r'

a^\ I ba

7
Saturn
3Dütum 21 iigäbe btd
angabe Detf DU»#,
Orue, ®lnb,
QüinD, 'Jöeiur,
Gelier,
mit))
Ullt ®{(0ang, »dtuctilung, <3i{bti0ftii
0(cgana, »tltucblung, QJorfonininiffe
^orfomniniffe 32
Ubr^cU
llbrjtit Der £ufi,
bei euft, OTonbf^tln
HonDftbtiii u(n>.
u(ro.

4.2.42 Besondere olitische


olitisohe Hachrlohten
Nachrichten

England
Eden unte :-richtete das Unterhaus Uber
über englisch /
abessinisches . bkommen vom 31/1.42 betr. englische Stabi-
ahessinlsches
lisierungsanle he und Uilitärkonvention.
tlilitärkonvention. Danach bleiben
engl. Truppen ^us
s|.U8 strategischen Gründen und zur Heraus-
führung der it al
fUhrung ; .1
Kxiegsgefangenen im lande.
Kriegsgefangenen Lande. Abessinische
Armee wird aus Beutematerial ausgerüstet. LIit
Kit Hilfe eng-
liseher Justizb
lisoher Justizh eamten wird Gesetzgebung mit dem Ziele
der Abschr.ffun*;
Abscbäffung der Sklayereilorganisiert.
Sklavereijorganisiert. Unabhängigkeit
des
und Grenzen de: Landes sollen unberührt bleiben.

Im Verlauf
Terlaul e einer Indiendebatte im Oberhaus wurde
Bereitschaft d r Regierung erklärt, die Zügelführung
ZUgelführung an
abzutre-1 en, wenn sich alle Inder zur Mitarbeit
Indien abzutre
bereit erklärtt n. Hinsichtlich der Forderungen des allin-
dischen Kongre ses sei jedoch zu bedenken, daß die Hälfte
der indischen Soldaten
oldaten Mohammedaner sind, die von diesen
Forderungen ni cjhts
qhts wissen wollen. Man könne aber dem Lande
keine Selbstveih'
Selbstvei^iwaltung geben, ohne daß eine Einigung unter
se:Ibst erzielt sei.
den Führern se

Es bleibt also bei dem alten Recept!

Eire:
E i r e i

De Valera erklärte, daß jetzt nach 2 V2 Jahren Kriegs-


dauer der Kampi erst richtig beginne und man sich auf wei-
tere 4 Jahre vc n zunehmender Härte einrichten müsse. Das
irische Volk w erde seine Freiheit gegen jedermann vertei-’
vertei-"
dlgen.
digen.
Datum
©atu in Angabe
an^abe bei Drtctf, 'Stritt,
QBInb, Leiter,
Qöttttr,
unt>
unb
ll{>rjtit
0c(gang,
0ctgang, %clcu 4>tun0, Clcbtigtcii
»tleut^tung,
btt 2uft,
<3t$tlgtcit
Itoubf^ein ufio.
£uft, 'WoHbft^tln ufiD.
'Borfom mniffe
Q3orfom

4A-?.rl2.
-2:4.2 U.d.S.B.R.i
U.d.S.S.R.:

Be:Jicht
Hach Be 1 icht eines bulgarischen Diplomaten ist

die Stimmung der russischen Bevölkerung gedrückt, aber


Bestehe kdine
es bestehe ks i ne Opposition gegen Stalin. Das Militär

ausgi^stattet
sei gut ausg<estattet und diszipliniert. Aus Sibirien
träfen noch ; ahlreiche Transporte im Baum von Samara
ein.

Hach Ge langenenaussagen
iangenenaussagen ist die Terpfleguhgslage
in Leningrad katastrophal. Tagesration 125 g Brot,
5 g Pflanzende tt, 25 g Grütza.
Grütze. Gemeinsame Verpflegung
durch eine V:
Wi sserpumpe am Mittag gegen Abgabe der
Bett- und Gr ittzenmarke.
Fett- i^tzenmarke. Fabrikarbeiter erhalten 250 g
Brot. Katzen und Bunde sind fast restlos verzehrt.

B u 1 g a r

Haoh Ge andtsohaftsberioht
Hach andtschaftsberioht sind Regierung und
h darauf eingestellt, daß Bulgarien im
Volk innerli ct h
1:lf
!l( uordnung Europas einen Krieg minder
Rahmen der 1] mitjder Tür-
mi ;sse.
kei führen m se. Deshalb wolle
nolle man seine Kräfte
nicht in ein4m Krieg gegen Rußland verausgaben. Hinzu
Kommt, ti otz des im allgemeinen gebilligten Zusam-
kommt, daß ta
mengehens mi1 dem Reich die Sympathien für Rußland
verbreil et sind und der Kommunismus viele An-
weit verbreH
bänger im Lai de besitzt.
hänger

A r g e n t n i e n

Die Reg: erung, insbesondere Vioepräsident


Regierung, Vicepräsident
Castilli. niira t für sich in Anspruch, durch diplomati-
Castilli nimmt
sche Geschicl
Geschicklichkeit
lichkeit den vollen Erfolg der USA auf
■der Rio-KonfE
•der Rio-Konfs renz im Interesse der zukünftigen Hand-
-r>-
Dalum angabt bei
Angabe Cetti, 'Binb,
bei* Drtctf, Sind, ‘Sicittr,
®t(ttr
unt)
unt>
U!»rieU
Ubritlt
©ctgang,
Seegang, ®tleu^iung ©ItbHgtcti
»tlcut^iung,f ©icbtlgftu
t>cr £uft,
ttt £uf(, !OToiit»f4>cln u(ro.
QJloubfdjtln ufro.
QJorfonunniffe
^ctfonunntfft 33

•4.2.42
4.2.42 lungsfreihei
limgafreiliei Argentiniens verhindert zu haben.
haben, Jeden-
falls sei Ar£ientinlen
äentinien fest entschlossen, dem Beispiel
Brasiliens n: cht zu folgen und unter allen Umständen
einschneidend e Maßnahmen gegen das dortige Deutschtum
zu unterlass in

Japan:
Japan;
Hach Bericht
Bach Be icht zuverläßigen Gewährsmannes
Gewährsmannes-wird
wird der
Kriegsausbru^ h zwischen Rußland und Japan für März oder
Kriegsausbruch
Ilpril
April d.J. f Ir wahrscheinlich gehalten. In ostasiatischen
pstasiatischen

Kreisen hält man auf längere Sicht sogar einen Separat-


Separat-
frieden zwis chen Japan,
zwischen Japan einerseits und den USA und China
andererseits für noch möglich.

Thailand

Seitens des Ministerpräsidenten wurde erklärt, daß


Thailand
Japan von Th^iland auch weiterhin kräftig unterstützt
werden solle Er habe aber die Hoffnung noch nicht aufge-
Tschiang-Kai-Sohek
geben, Tschiii.ng-Kai-Schek Uber die wahren Absichten
Japans aufzuklären.
auf zu):'lären.

ätldafrnka
ä U d a f r k a

Hach Pressemeldungen
Nach Pri Unabhängigkeitser-
ssemeldungen wurde die Unabhangigkeitser-
klärung im Senat
S< nat mit 20 zu 5 Stimmen abgelehnt.

F 1
i n n 1 a i. d :

Staatsp; äsident Ryti führte in Reichstagseröffnungs-


Staatsp:

rede u.a. aus, der Krieg Finnlands werde immer deutlicher


-fl-

£>awm
©atuin btt Orte«,
Angabe btrf Ort«*, ®lnb, »nur,
Leiter,
unt>
UllD ©ccgang, »eltu^tung, ©ichiigtcit
eeegang, Beleuchtung, ©i^iigttU Q3otfi>m
Borfom m ni nlffc
niffe
ll^rjtU btr 2ufr, OTonbf^eln ufro.
der £uft, Dtonbfcbein u(n?.

4.2,4a
4-gt4g Ver-fceidigungakrieg des gesamten Hördens aulge-
als Verteidigungskrieg aufge-
faßt. Für Finnland sei ein militärisch, und wirtschaft-
lich starkes Schweden von Bedeutung. Deutschland in-
dessen sei die einzige Großmacht, die nach Osten un-
die gleichen Interessen mit Finnland zu
mittelbar d:e
wahren habe. Die Verschiedenheit der inneren Staats-
ßtaats-
und Gesellschaftsform dürfe dabei keine Rolle spielen.
betxachte
Finnland betx achte es als selbstverständlich, daß sich
niemand von aißen httt-in
hta-in die inneren Angelegenheiten
seines Landes einmische.

Spanien
Preis seberichten steht die Frage des Rück-
Hach Presseberichten
tritts Sunere entweder von seinem Amt des Obersten
Parteirates oder von dem des Außenministers erneut
Diskussicn. Wahrscheinlich sei,
zur biskussicn. daß er seine Par-
teifunktion aufgebe.

Lagebesprechung beim Chef Ski.

l/Skl
1) I c / 1/Slil Uber japanische Anfrage,
berichtet über
Deutschland zu jap. Besetzung portug.
wie sich ijeutschland
Timors st eilen werde. Die deutsche Stellungnahme
Varweist tuf die unerwünschten Rückwirkungen, die
verweist
ein solchi
solch' Schritt hinsichtlich der Besetzung

der portUj
portUi ^olge
und span. Atlantikinseln zur tfolge

haben wer
werdde.
-07
Vif.?-
-

SMfuin
Oatuin angabt Oxui, 'Äinö,
Hnga&e Dt« Orte*, QBlnö, Getier,
'Scner,
unt>
unti
U^ritU
U^rjclt
0
©ecflaiifl,
(tgaug, »cttu^jun0
»cltu4»iun9,-0id)Ciflftii
bet Cufl,
r9l^iiflfelt
£ufi, OTonbf^eln
Cmonbf^tln ufir.
U(ID.
Q3orfontmniffe
Q3orfommniffe 34

4.2.42 2) Bericht I c/ 1/Skl.


l/3kl. über
Uber franzöeischen Antrag bei-
((32)
32) W.St.K., VoA^Dunkerque einstellen zu
bwrackarbeiten un^xDunkerque
dürfen unc
dUrfen Schiff zur schifftbaulichen
schif/tbaulichen und maechinel-
maschinel-
len Repart
Hepar; tur nach Toulon zu überfuhren.
überführen. Italiener
haben berc its zugestimmt. Chef Ski. stinmit
stimmt Vorschlag
derßkl.,
dei^kl., ntrag bei OKW zu befürworten, zu. (s.ETB
(s.KTB
3/2.)

lütte ilung von Kpt.z.See


3) Hach liitte Kpt.z.Ses v. Puttkamer hat der
PUhrerEine atz "Gneiseneu11 als Trup-
-tz von "Potsdam" und "Gneisenau*
pentranspe rter für Norwegen angeregt. Die beiden Schif-
fe werden z.Zt. als .iVohnschiffe
)Yohncchiffe für Ubootsbesatzungen
in Hamburg benutzt. Herstellung der Fahrbereitschaft
wird 3 Wochen
ifochen in Anspruch nehmen. Führer hat wei-
ter die Pr rge
ige angeschnitten, den Zufuhrkrieg durch
Pallenlass en jeder Hücksicht
Rücksicht auf die Besatzungen der
fdl. Dompf
Dampf r zu verschärfen. Kriegsmarine wird dieser
Präge von sich aus aus naheliegenden Gründen - Rück-
Wirkung a uf eigene Besatzungen u.a. - nicht näher-
treten
treten.

4) Über seine Besprechung mit Admiral Darlan hat Ob.d.ü.


Ob.d.M.
den Führer unmittelbar in großen Zügen unterrichtet.
dem
Eine weitere Unterrichtung erübrigt sich daher.

5) 3/Skl.
5/Skl. berichtet
berl chtet Uber Einschränkung des Verteiler-
kreises der
krelses de r vom Ausw.Amt im Seehaus aufgenommenen
ausländisch ien Nachrichten,
ausländisc tt-ichrichten. die den Stellen der Wehr-
macht die lotwendige Lagebeurteilung unmöglich macht,
C/Skl. teiL
tei . t dazu mit, daß Vorstellungen beim OKW
bereits oh 1ie
- Erfolg unternommen seien. Chef Ski. ist
bereit, di *i Angelegenheit beim Führer zur Sprache zu
bringen.
©ahmt
Datum an^abt Derf
anflabe b(< Ditti, ®lnb, »etter,
Dttti, »Int», Wtinr, c
mit)
uut> eccjang, SeUuibtung,
eceflanfl, SBeleuc^tung, Sl^liglclt
©Idjtiflfelt QJorNmmniffe
BorN)mmniffe
llbr^clt
tlbrjeit ber 8uft,
Der fiuft, ‘TtonDfebein
fTlpnbfrfKtn ufi».
u(ic.

4.2.42 Besonderes

Korwe ;en:
I. Lage Norwe

Admiril Norwegen hat vom 8/l.


Adminl Nonvegea 8/1. eine ausführliche
auefUhrliche
Betraohtun; über die militärische Lage
Betrachtun; läge Norwegens,
Horwegens,
Aufgaben u
u}:id Schlußfolgerungen für die Kriegsmarine
vorgelegt. Ausgehend von der strategischen Bedeu-
TQrgelegt
tung Norwe ;ens werden die operativen Möglichkeiten
Korwejens
für die dr 3i Wehrmachtteile kurz skizziert und es
dr3i
wird auf die Unmöglichkeit ihrer vollen Ausschöpfung
Kriegsmarine infolge Kräftemangels hinge-
durch die iriegsmarine
Kri egswirtschaftiicher Wert
wiesen. Kriegswirtschaftlicher
wiesen Wert des
des Landes
Landes und
und

I de politischen Eroberung des norwegischen


Problem der
wer i en gestreift. Als strategischer Faktor
Volkes werten Kaktor
Ran es in der Kriegführung gegen England
ersten Ranges
Hor).v egen dem Gegner einen immerwährenden
bietet llor.vegen
Anr<•eiz zu Angriffsoperationen mit den stra-
starken Anreiz
tegischen Zielen der Ausschaltung der Bedrohung
Englands von dieser deutschen Machtposition aus, der
Bindung st arker deutscher Kräfte, der Stärkung der
starker
Nordverteidigung und im offensiven Sinne
russischen Hordverteidigung
der Abdrosplelung gesamten deutschen Seeverkehrs in
Abdrosselung
Nordseeraun, der Eroberung wirtschaftlich wertvol-
Nords
Gebietje und der Herstellung einer politisoh-
ler Gebiete politisch-
militärischen
militäris hen Verbindung zu Schweden. Da die der-
zeitige Gegnerlage durchaus die Möglichkeiten zur
Durchf iihrutnig dieser Absichten bietet, hält Admiral
Durchführung
Norwegen eine Aktion - russische Pinnlandoffensive
Herwegen ejine Finnlandoffensive
in Verbindung mit engl
ln Seeangriff -
engl. Seeangriff - für
für mehr
mehr als
als
wahrschei
wahrsche: nlich.
in Nach p
lieh. Hach rüfung der in Betracht kom-
Prüfung
menden Angriffspunkte wird der Großangriff gegen
den Abschnitt Narvik
Harvik von Harstad aus und gegen
Kirkenes / Petsamo als am wahrscheinlichsten be-
zeichnet. Hinsicht der eigenen Abwehrbereitschaft
—Afp-Y--
Emfmn
©atum Slngabc be^
Angabe berf Dru«,
Oru^, ®Int,
Blnb, Wnttr,
'Seiler,
unt>
unb
UbrjeU
Seegang, Beleuchtung,
»eltu^tung, Sichtlgteii
bcr euft,
btr 2uft, OTonb(4>cli»
Öldftlgfcii
QJtont>fci>eiii ufn>.
ufro.
Dörfern mntffe
^orfonimniffe 35

44T2;.4i
.2-4? behandelt die lagebetrachtung den Wert des Einsatzes T<n
Seestreitlj:räften,
Seeatreitli]: S-Booten und U-Booten, weist auf
die Wirke SS.keit
keit ausgedehnter Uinensperrungea
Uinensperrungen. hin und
Kittel des See-
arjgesichts dieser schwachen llittel
fordert an
krieges d ei
e n Ausbau der KüstenTerteidigung mit dem End-
Bnd-
ziel eines
einee Westv/alles mit allen dazu erforder-
neuen Westwalles
Aus bauten, Kraftquellen und dergl. Der Bericht
liehen AUE
stellt als dann im einzelnen fest,
atellt inwieweit trotz aller
ge leisteten
bisher gel eisteten Arbeit die augenblickliche Yertei-
Vertei-
digungsberie itschaft bezüglich der Kriegsmarine noch
digungabera
Pc rderungen und Planungen entfernt ist. Die zur
Ton den ]?c
von'den

(33)
(33) Ausführung
AuefUhrun£ der PUhrerweisung Hr. 37
57 von Ski. an OKW
Uberharpt nicht,
gemeldeter Maßnahmen seien zum Teil überharpt
eum Teil ru:
zum EU:r
r unvollkommen erfüllbar oder können hin-
sichtlich ihrer zeitlichen Durchführung der akuten Lage
läge
Shernd
nicht annibhemd entsprechen. Hit größter Sorge betrach-
Admir,
tet Admir. Horwegen die Entwicklung der Sachschublage
Uorwegen Hachschublage
Bevorrl;atung des Cebirgskorps
und BeToriH: Gebirgskorps sowie das Abainken
Absinken
der Stärken
Starken der Heeresteila
Heerestella und Luftstreitkräfte im
norwegisobjeen
norwegisch Saum, wodurch
n Baum, jtodarch die
dl^ ganze
^ai^ze last
T.aat der
der Tertel-
^^rtei-
hr ui.d
digung me hr und i’.ehr
mehr auf die Marina
Marine mit i}iren
i^iren unzu-
reichenden Kräften verlagert ist, um abschließend fest-

(34)
(34) zustellen!
zustelleni "Die Verteidigung Norwegens steht zur Zeit
E|iüßen. Es bedarf keines zu großen Anstoßes,
tönernen E
sie zum Z erbrechen zu bringen. Wenn auch die aigen-
Eugen-
blickliche Weltlage den Gegnern erhebliche Schwierig-
bllckliche
keiten be re itet, so muß doch eines Tages, wahrschein-
lieh aber bald, ein Großangriff auf Norwegen
Horwegen erwartet
werden,‘
werden,

<Jrupp|e
(trupp|e Nord
Hord nimmt hierzu am 26/1. ausführlich
Stellung id geht dabei davon aus, daß der Ursprung-
ursprüng-
*
liehe Plan Barbarossa den Einsatz von Oberwasserstreit-
Überwasserstreit-
kräften im Nordmeergebiet bewußt vermieden hat, um den
kröften
Gegner ni cit zu Gegen- bzw. Angriffsaktionen herauszu-
-0Z-
Mz
©acum
t)a(um Angabe bt< Ddib, Slnb, ®<lter,
Dtltb, ®lnb, Sciut,
uub
uiib Setgang Scliuiblung,
Seegang, äSeleuiblung, ei4Hgl'>'
Stdjltgtell ^orfommnlffc
^orfommniffe
bet 8ufl,
nee Sufi, Q7tonb[ibcin
uioiitfctfin ufio.
ufin.

4.2.42 fordern. Yo raussetzung für dieses Verhalten war Je.-


Voraussetzung Je^
doch die so fortige Inbesltzna>ime
Inbesitznahme von Murmansk. Das
Bas
Mißlingen d er Heerespläne in diesem Punkt hat die
veränderte Lage geschaffen, die uns heute zwingt,
zi.ingt,
umfaßendste Maßnahmen zu treffen, mit denen wir
hoffen könnlen,
können, die Gefahr einer feindlichen Groß-
aktion, die sich vermutlich gegen den Raum zwischen
Lofoten und Petsamo richten würde, ahzumildern, ohne
die Sicherheit ihrer völligen Yerhinderung
Verhinderung zu be-
sitzen.

Gruppe Nord sieht mit Recht eine grundlegende


Änderung
inderung der Verhältnisse in Nordnorwegen nur da-
durch gegeben, daß das Heer die Ziele von 1941 bald-
möglichst erreicht und damit dem Gegner die Angriffs-
flächen nimnt. Sie sieht ebenfalls sehr richtig in
der Ausschaltung aller russischen Kriegs- und Ein-
ed n Operationsziel allererster Ordnung und
fuhrhäfen ahn
zwar sowohl der Häfen an Nord-
Nord— und Eismeer wie am
Pinnenbusen und Ladogasee, ebenso wie auch im Süden
die russiscie Kräftezufuhr nicht durch die Erobe-
rung von Sewastopol allein zum Erliegen gebracht
werden kann. Wir müssen, so schließt diese Lage-
beurteilung durchaus tutreffend,
Zutreffend, während der kommen-
den warmen Jahreszeit im Norden die alten Ziele er-
reichen, well
weil es sonst äußerst zweifelhaft ist, ob
wir im Winter 1942/43
1942/45 in der Lage sind, den Seetrans-
Soetrans-
portanforderungen
portanfordecrungen und ihrem Schutz in gleicher Weise
gerecht zu werden wie bisher.

Lagebetrachtung von Admiral Norwegen B.Nr.


Lagebejtrachtung
Gkdos. 295 AI Chefs. (l/Skl. öp 130 Gkdos. Chefs.)
und Stellungnahme des Mar.Gr.Kdo. Nord B.Nr. 70/42
Gkdos. Chefs. (l/Skl. op 232/42 Gkdos. Chefs.)
(35)
in KTB Teil C Heft II a
-63 '

©fljum
txjtum 2!ngabt bt6
2(naabe bti Orici,
Dtictf, aHnb,
'Binb, Qöttttr,
OBctier,
UIID
UllO
U^rjcll
Seegang, JBtltut^i»ung,
0C«güU0,
txc Cu
ber
»cltuc^iuug, eicbiigrcli
Cuft,
ft, OTönbfc^cln
©Ic^tlgttli
QJ)ont>f4>ein ufro.
u(ro.
^orfonimniffe
^orfommniffe 36

4.2.42 II. Projekt "Walther-Uboote".

Am 3/2.
3/2- haben K und Skl/O
Skl/U dem Ob.d.M. über
Uber
dieses Irojekt Bericht erstattet, nachdem am 18/1,
18/1.
eine Ab:timmung
Ab £ timmung mit der Auffassung des BdD
Bdü vorge-
nommen vfurde.
vurde.

In der Durohkonstruktion
Durchkonstruktion befinden sich folgende
Boote:
Bootet

Y 200 (1
V lelneras Boot)
Q, leinerea 7
Y 300 (Atlantikboot)

1) Bewaffmng
Bewaffnt-ng 2 Torpedorohre 1) Bewaffnung!
Bewaffnung: 2 T-Eohre
4 Torpedos 6 Torpedos

2) Maschine n: Maschinen:
2) Maschinen!
Turbii en f. A-Betrieb
2 Turbir 2 Turb. f. A-Betrieb
1 Diese ülmotor 2 Dieselmotoren
1 elek
elek. Generator für 2 E-Maschinen
Sohle jlchfahrt
Schle
3) Geschwir digkeit:
dlgkelt: 3) Geschwindigkeit:
Geschwindigkeit;
i|t Geschw 5-26 sm/4 Std.lg. l4l9 len
l£l9 kn
/ Mu ]|8 sm
18 /9 Std.lg. (bei 50 m Tiefe nur
16 kn)
/ 9,3 am
sm
Aktionsiadlus:
4) Aktlonsiadlua 4) Aktionsradius!
Aktionsradius:
f bei 9
^ = 1500 sm ^-bei Höchstgeschw. =
^-bel
4 bei 6
/J.bei = 2500 sm 205 sm = 10,8
10.,8 Std.
-fi bei 9,3 kn = 2330 sm
bei 6,5 kn = 4000 sm.

Y 300 als 7ersuchsboot


Yorsct lag von K geht dahin, 7
Vorscl Yersuchsboot
zu bauen ui d 2 7
Y 200 - Boote zu bauen, jedoch nur mit
5 m Torped crohren. (Fertigstellung 1.1.44)
Torpederohren.

Stelle nnnahme
StellUingnahme das
des Bdü hat Einverständnis mit Pro-
Y 200 ergeben, wobei besonders ausschlaggebend die
jekt 7
^Geschwind:
^Geschwindi gkeit von 25 - 26 sm/h
sm^i für 4 Stunden und der
/Aktionsrad ius von 1500 sm bei 9 sm,
von 2500 sm bei 6 sm Uarschfahrt
Marschfahrt sind.
©rttura
©rtlum »ngabc be<
angabe bei Dm*,
Drtei, 'Blnb,
®lnb, Betctr,
Bttter,
mit)
unb
Ubcicit
Mbrjcit
0(egang, iSdeuc^tung,
eecgana, »cleucbiung, <$ld>ilgfcic
ber £uft,
btt
©i^itgfeie
2uft, CWonb(4>eln
OTonbfcbeln ufio.
gjocfomnmlffe
QSorfommnlffe

4.2.42
4.2-42 BdU ti
Bäu bi urteilt das Projekt sehr positiT
positiv und hält
seine Bure
sein« Bure:ifiihrung
hfUhrung für entscheidend wichtig. Er stelt
auf dem St mdpunkt,
Sti.nidpunkt, daß für diese Boote sogar ein
Bai yerlusi;
Verlust von C VII Booten in Kauf genommen werden
muß und foi-i
fo^ddert beschleunigte Inbaugabe
ert Beschleunigte Inhaugahe eines Y
V 300
Tersuohsbo dtes
Versuohsboi tos und von 2 V 200 Booten, letztere hei
bei
Blohm und Voß.
Entscl eidung Chefs 3kl.
EntscI Skl.ii

e itscheidende
Der e: Wert des Walther-Projekts
r tscheidende Wert-
Ennt. Oh
wird anerkiinnt. Ob ein praktischer Einsatz in die-
sem Kriege noch in Präge kommt, kann nicht gesagt
Di
werden. Di« Kriegsmarine hat jedoch die Verpflich-
tung, dies! s neue Projekt,
dies« das die Bedingungen des
D-Bootskri ges entscheidend zu unseren Gunsten
zu ändern Vermag, mit allen Mitteln vorwärts zu trei-
ben. Daher
hen.
1) 2 Boc te Y 200 und 1 Boot V 300 sind als Ver-
sucht hoot,
such£ boot, so schnell wie möglich,
müglich, zu bauen,
hauen,
2) Weger vorläufigen Pehlens von 5 m Torpedos
Verwen-
sind zunächst beide Möglichkeiten für Yerwen-
düng 7 m bzw.
hzw. 5 m Torpedos vorzusehen.
3) Bezg] Lübeck Masch)
Werftzuteilung (Blohm oder Lüheck
wird Entscheidung noch 3 Wochen ausgesetzt,

YII c Boote bei


4) Der Baitakt der VII hei Blohm soll
nicht
nichl gestört werden.

Lage 4/2.

I. Krieg in d e i außerheimischen Gewässern.


eil

1. Pelndlage
Peindlage

Südatlantik
Hach Y -Mann
•kann Meldung vom 3/2. aus Bissao liegen
Datum 2In0abt bei Dcierf,
21ii0öbe 'Jölnb, ®citcr,
Drted, ®lnb, ‘Sctur,
unt>
n^rjeli
U&tjflt
Seegang, ^eleucbtuna,
©etflanfl, Rcfcucfetung, 0l(fefl8fcU
6er Cuft,
bcr 2uft, ‘Dloitbf^eln
©tcttlaftit
OTonöfc^tln U(ID.
Q5orfom mitiffe
QJorfommulffe 337
?

4.2,42 Preetoi'n, Batlnirst


in Preetom, Bathurst und Lagos zäulrsiohe
zänlreiche Kriegs-
Handelsschiffe
und Hände! yon Truppen wahr-
.sachiffe zum Transport ron
scheinlich nach dem Pernen
Fernen Osten. Abgang von Convois
wird in d^n
dijn nächsten Tagen erwartet.

Indischer Ozean:

Die aufendo Überwachung des Handelaschiffsver-


aufende Handelsschiffsver-
kehrs in indischen
ndischen Ozean wird aus 2 QQQ-Iieldungen
QQQ-Heldungen vom
4/2. aus (Jolombo und dem Bengalengolf ersichtlich.

2. Eigene La;
Laree:

Auf hrer Reise hat "Elsa Eaberger"


Eßberger" vom 16/11.41
bis 11/1. ‘/ 2 im Stillen und Atlantischen Ozean insge-
samt 20 S cjhiffe
hiffe getroffen. Unterrichtung aller Außer-
heimischer
heimischet mit Standorten der Sichtungen durch PT
FT 1532.
1532

Peini^lageunterrichtung durch PT 0551.

II. Lage Westraum.

1, Feindlage:

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

2. Eigene Lar
Lat: e:
ei

Atlantikki
AtlantikM ste:

In BI 5215 wurde
vmrde feindliches Flugzeug abgeschos-
sen. Flugzeugführer gefangen.
£>amm
Saturn Angabe Dct Otut,
Dttef ®lnb,
®iuD, ‘Sciur,
Getier,
unt> ©«egatig, iBcltucblung,
©ttßang, »tlcucbiung, ©Itbilgteii
©Icbiigfcii ^orfommniffe
®orfom m niffe
U^rjcU ber
ticr fiufi,
£uff, CPlonbftbeJn
OTontfebein ufir.
ufio.

4.2.42
4-2.42 Kanalküste!
Kanalküste:

Einsat 4. Sfl. in der Nacht vom


yom 4/2. ohne
Ergebnis. K ine Eeindsichtung. Kurzbericht siehe
Es. 0840. EL:n hei
bei BSW nicht angemeldetes Geleit von
2 Küstenmot jrseglern von Alderney nach Cherbourg
ist am Best Lmmungsort nicht eingetroffen. Entgegen
den Befehle^
Befehle|i befanden sich Truppen an Bord.
U.S.S. )e la Hague beobachtete 0140 Dhr
M. S.S. Kap 3e Ohr seewärts
Geschützfeu =r
r und anschließend Notsignal , so daß
Vernichtung der Küstenmotorsegler befürchtet werden
Verniohtung
muß.

III. Nord 3ee,


3 e e , Norwegen,
H o r w e Nordmeer

N o r w e g e

1. Et<lndls,ge:
Eelndla&e:

Eunkaujf
Funkauf klärung erfaßte etwa 85 am
sm westsüdwestl.
westsüdnestl.
Stadlandet 33 re engl. Einlieit ungenau, vermutlich
iine
Uboot. E!jngL
EJjngL . Flugzeug meldete eigenes Uboot bei
(36)
Nöi^forelan i1 später bei Southforeland.
Nöi^forelar

2. Eigene Lage

Eislage:s Vo cr den Flußmündungen und vor den Inseln


Eislage
starkes Tr i.beis.
beis. Schiffahrt meist nur für starke
sllenweiso nur mit Eisbreoherhilfe
Dampfer, st ellenweise Eisbrecherhilfe mög-
lieh. Das in Eiso
Eise festgekommene Nordgeleit ist frei-
gekommen un i1 hat den Marsch fortgesetzt. Räumarbei-
Sper ree I für "Cerbe:ru3"
ten an Spe "Cerberus" konnten wegen Eis-r
Eis^
läge nicht ortgesetzt werden. Negabsuchuu
Wegabsuchou durch
Sperrbreche c 145 und 147 wurde durchgeführt. M
1408 ist ge loben.
£>atum
SDfltum ticD Orte«,
Angabe t>(6 Dm. Oßlnö,
%3tn6, Getier,
IBcticr,
und
mit) Stcgiiiig, IBcleui^lung,
®cegang, %cleu$tung, €>l4><igtci<
©ttbiiafni ^orfommniffe
^orfom mniffc 38
intjtn
Ubwlt btv fiuft
t>er Suft, QTlontif^ein ufic
CUtonbfcbein ufip.

44.2.42
• ?. r 4.2 R e
H o r w e p;

1. geindlafre:
Feindlage:

FurÜLa ufkläroug
Fvinjca'ijifklänmg arfaßte
erfaßte vormittags eine Anzahl
varmutlich russischer Bewachungsfahrzeuge im Zugai.g
Zugang
zum
zun y/eißen
V/eißen Ueer und eine Einheit nordöstlich von
Svanvik. L'
I'iiiftaufklärung stellte vor Torshaven mittags
uftaufklärung stallte
Fisohdam fer fest auf verschiedenen Kursen und mel-
9 Pischdam
dete, daß Säreninsel vom Eis eingeschlossen ist.
data,

2. Eigene Lac;

Bei d
d<m am 3/2. gemeldeten feindlichen Luftan-
griff auf Kirkenes
1 irmenes wurden nicht 100, sondern nur 11
Sprengbomhfn
Sprenghomhf n gezahlt.
gezählt. In der Bucht
Uacht zum 4/2. wiederhol-
ter fdl. Luftangriff
L\ ftangriff in Kirkenes. Sanitätsnachschuh-
Sanitätsnachschub-
lager ist ausgebrannt.
t usgehrunnt. Am 4/2. feindliche Lufttätig-
P< tsamo. Am 3/2. wurde
keit auf Pftsamo. v/urde in 7294 AC
AG (Unter-
(ünter-
gangsstell« D. "Ingö") russische Pendelstoßmine durch
M.R.S. "Par is" geschnitten und gesprengt. Sei 3/2.
"Paris"
zwi: chen Floroey und Stavanger rund 1300 Fischer
stehen zwi
heim Herin,l sfang. Geleitschiff BSO auf Eisbrecher
beim Herin£ Eishrecher
"Castor" i t mit Truppentransporter "Donau" in Oslo
eingelaüf ei
eingelaUf er

Adm. 1: orwegen beabsichtigt, die nach Herstellung


der Einsat
Einsatr bereitschaft zur Verfügung gestellte^.
gestellte^,
"Ostmark" s um iiinentransport
Liinentransport ab SwiuemUnde
SwinemUnde in den Nord-
ITord-
raum zu he
berutzen.
rjutzen.

IV. Skagerrak , Ostseeeingange,


Ostseeeingänge, Ostsee;.
Ostsee^.

1. Feindlage:

Nach Abwehrmeldung aus Finnland wird mit Ausbruch


Hach
norwegischer Dampfer aus Göteborg vermutlich am 5. oder
©flium
Saturn dnaobc bcrf
Angabe be^ Dtrerf, üiinD,
®int>( Qüciur,
Btutr,
unt> Seegang, Beleuchtung, 0lchilgfeit
Äldjtigfcit Borfommnlffe
Borfommniffe
llbrjtit
Ubrjtit Der Suft,
ber monbfehehi ufio.
2uft:'I^oiiöfchfln

l:g.-.42
ii2i42 6. Peliruai
Pebruai gerechnet. Aufnahme durch engl, 3ee-
3ee-
streitkräit
etreltkral te
e vor lysekil.
Lysekil. Hach Jeatstellungeit
Feststellungen:
durch 3/311.PH
5/Slil .PH soll Aushruoh
Ausbruch der nicht mit Arrest
helegten Schiffe,
£ chiffe, von denen 5 in Göteborg-,
Göteborg, 5 in
halmoey
Llalmoey urd
ur eines in Landskrona liegen, erst in
Präge komnen,
komn en, wenn der Werft gegenüber eine ge-
richtllche Entscheidung über
richtliche Uber den rechtmäßigen
rechtmäfligen Eigen-
tümsr verwiegt.
tümer Yorül egt.

2, Eigene La,
2.

Eislages Im Skagerrak reicht Treibeis im offenen


Eislagej

I Seegebiet westwärts nahezu bis Sttdspitze


Im Kattegajt
uund
Südspitze Norwegens.
Kattegalt stellenweise Packeis. Im Großen Belt
Samsö-:Belt Eisdecke durch Ostwind teilweise
nd Samsö-
in Bewegurg geraten. Gesamtverhältnisse sind Je-
je-
doch nach wie vor äußerst schwierig. Pähre
(doch Fähre Gjedser -
Warnemünde verkehrt nur mit Schwierigkeiten.

VT-S tlreifen
VP-S ijreifen im Skagerrak ist mit 2 VP-Booten
wieder be eetzt.
qetzt. Eisbrecher "Eisbär" benötigt in
Kopenhagen 4 Tage für Kesselrepetratur.
Kesselreparatur. Gruppe Nord
hat Wiede ijherstellung der Einsatzbereitschaft von
Wiede:rjherstellung
"Schleswig Holstein" mit al
äl len Mitteln angeordnet
Unter Inka ufnahme einer Betriebsbeschränkung auf 2
Kesselräumje und entsprechend^ herabgesetztt-Geschwin-
Kesaelräuiqe herabgesetztcGeschwin-
digkeit.

Nach Auffassung der l/Skl. ist es nicht mög-


lieh, Bit te des Genst.d.H. um Einsatz der MAA 331
531
zum Küste;
Küste:njschutz abzuschlagen, da sich
sieh der Verband
in dem du:
du; mögliche Landung der Russen
Bussen bedrohtem
Baum
Raum befi nldet.
n|det. Ski. Qu wird von dieser Auffassung,
der Ob.d .11
.U zugestimmt hat, unterrichtet und ge-
beten, den Genst.d.H. zu benachrichtigen, Jedoch
jedoch
darauf hi njzuweisen, daß die Abteilung den Stamm
-rt 64-

©flüim 2Jng«bt tie^


anflflbe bei Drit^,
Ortei, ®lnb,
^inb, ‘Beiter,
®eiltr(
unb ©ttgang, ®ctcu4>iun9, ©ti^iigtcU
Seegang, &eleu4>tung, SldMigfeii Q3orfontmnlffe
35otfommniffe 39
'IbrjeU bet 8uft,
btt 2ufl, aflonbftbein
anonbfcbtin ufro.

4-2.42 für die nei aufzuatellende und für Beaetzthalten


Besetzthalten der
Inseln im finnischen Meerhusen vorgesehene größere
Abheilung
Abteilung jildeh,
bildet, sowie das weitere zu veranlassen.
(s.Schrb. 1515).
L515).

T. Hände Issohiffahrt

org-Yerkehr im Dezember 1941 und Januar 1942


Oötepjorg-Yerkehr
Der Söte
ibgseintritts Japans und der USA
ttotz Kr:1ägseintritts
ist tnotz DSA bisher weiter
ärlaufen. lediglich
visrlaufen,
reibungslos v Lediglich 2 mit Ladung nach Mittel-
amerika vorge
amerlka ehene Schiffe mußten in Ballast nach Süd-
vorge^aehene
ausla- ifen,
amerika ausla' ifen. Übersicht über die im Dezember und
Januar in dem deutschen Machtbereich
Machtbereioh ein- und ausgelaufenen
schwedischen Schiffe und ihrer Ladungen, sowie Bericht
über sohwedis jhe Handelsschiffe außerhalb des deutschen
Machtbereiche ä und den holländischen Schiffsraum im süd-
Machtbereiohe
ostasiatische: x1 Verkehr,
ostasiatische der auf 950 000 BRT zu veran-

(37) schlagen ist, in Bericht Nr. 4/42 der 3/Skl.FH.

YI. Uboo tskriegführung


iskriegführung.

1, 1
Feindlage;
eindla, :e

Nach Lbwehrmeldung aus Portugal wurde am 3/2. 1 sm


südlich de
südlioh Insel Pico
Pioo (Azoren) deutsches Uboot von Be-
gleitkfleg^ischiffen
gleitkfleg schiffen des D. “Llanglbby
“Llangibby Castle"
Castle'* durch Hamm-
stoß verse:
rerseokt.
jikt. Im Wasser schwimmende Besatzung wurde mit
M3-Peuer
MS-Feuer b )s legt. Nur ein Offizier ist gerettet. In Nähe
der 'Azoren patrouillierten mehrere engl. Kriegsschiffe,
da Geleitz.^g
ig erwartet wird.

(38) S$'
58^ Eine Meldung von eigener Seite liegt hierzu
noch nicht vor.
nooh
- IV-
7C-
©flium
Saturn Angabe
Hitgabe btrf
bctf Dru^,
Drtetf, ®lnb, 'Btittr,
HHnb, QBeiier,
unb
llbrjtU
©ttgang, »dcucbjuiifl,
®ccgang, SötleudHung, ©IcbUgrtH
btr 2uft,
ber 2ufi, IRonbfcheln
®ldulgffli
dftonbfdidn ufn>.
ufro.
^orfommniffe
Q5orfommniffe

4 2-42
.4-g-42
- Für lälnemarkstraßs
Pur läinemarkstraße wurde auf Grund einer
trbootB3ich|ttung
TTbootsaich ung durch ein Flugzeug von Reykjavik
tTbootswa:
Ubootswa:nnin(g gegeben. Eine weitere übootssicht-
Ubootssicht-
meldung, ddiiee anderweitigen längeren Puhkrerkehr
Fuhkrerkehx
zTir Folge hatte, wurde
zur PolgB v/urde von einem U-Jäger
Ü-Jäger im Ge-
blet
biet von 1Island
a land abgegeben. Hach Abwehrmeldung
aus Span!
Spant sind die Truppentransporter "Batory"
und "Chrot ry" mit Truppen an Bord, duroh‘3
durch‘3 Zer-
störSr ge ciohert,
stördr chert, von Westen in Gibraltscr
Gibraltar einge-
laufen. 7c
Vc n Ceuta wurde in der Hacht Tom
vom 2. zum
5./2.
3./2. das Werfen
Werfen einer größeren Zahl von Wasser-
Waseer-
bomben in der Gibraltar-Enge beobachtet.

Von der amerikanischen Ostküste erfaßte Punk-


Funk-
aufklärung Weisung an norweg. D. "Spero", Fahrt
selbständig fortzusetzen, falls Geleit
Gäleit (vermut-
lieh HX) n:
n icht getroffen würde,und Meldungen, daß
Panama-D. "San Gil" ( 3 62?
627 BRT)
HRT) etwa 55 sm sUdsüd-
südsüd-
östlich vioh
on Kap
Eap May torpediert und USA-D. "Oolla-
"Golla-
H
mer
mer" etwa 300 sm südsüdwestlich Bermuda durch
duröh
UboOt Verf
verf olgt wurde. L.
D. "Sinclair" befaojd
befand sioh
sich
etwa 65 sm
an nordöstlich Chariston nach Torpedo-
treffer in Flammen. D.
B. "Trontolite" (7 115 BRT)
wurde etwa 750 sm östlich Kap
Eap Hatteras ange-
griffen. Hlotmeldung
N|;otmeldung dieses Dampfers mit gleicher
Position jedoch unter dem Hamen
Namen "Montrolite"
BRD ) wurde von anderer Stelle wiederholt.
(11 309 BRP
USA-Tanker W.W. Bruce" wurde 140 sm nordöstlich
Chariston /on einem tief im Wasser liegenden Fahr-
zeug,(offe ibar
zeug, (offeil'bar Uboot) verfolgt.

2. Eigene la Ji
Ia''3i

Die Fühlung an dem Transporter "Llangibby


Castle" ist abgerissen. Zur Fortsetzung der Suche
nach den Überlebenden der "Spreewald" erhielten
©amm
Datum angabt be*
angabe bcd Drterf,
Drle^, ^tnb,
'Btnb, ‘Seilet,
'»euer,
mit»
mit) Ceegaug, »tleudjtung,
©eegang, %cUu4t(un0, ©Icbtlgffit Q3ortommnlffc
Q5otfonimniffe 40
U&ritU
U&ritli 8uft, Q7)onb(d)eiii
ber Suft,
bet G?lont>(d)elH ufio.

44.2.42
- 2>42 ausmarac lierende
3 ausmarsc iierende Boote Befehl, am 5/2. die Qu.

5B, 82 und 85 abzusuchen


BE 58, ahzusuchen und anschließend den Aus-
marsch, foitzusetzen.
marsch foijt zusetzen. Die Im
im Suchstreifen stehenden

Boote erhie:
erhielten
Iten am 4. abends Befehl, Rückmarsch
RUclnaarsch in den
■befohlenen Streifen anzutreten. Ein schwererkrankter
Sohif fsbrüc:higer soll am 5/2. mit Flugzeug abgeholt
SchiffsbrUchiger
werden. Ein im Gebiet de la Vara bis Kap Hatteras
elngesetzt|e s Boot meldet die Versenkung von 4 D. mit
eingesetztes
insgesamt 31 785 BRT. Das Boot hat nordöstlich Kap
Hatteras starken
s|tarken Nordsüd-Verkehr und mittelstarke
LuftUberwachung
Luftüberwalo^hung angetroffen. Der Schnittpunkt des Ton
von-
Kap Hatteras Verkhhrs
Hatter as und Südamerika kommenden engl. Verkbhrs
auf dem Wege
Weg e zu den Geleitzugssammelplätzen
GeleitzugsSammelplätzen wird in
CB 50 vernutet.
venidutet.
(39) Weitere Ubootslage in KTB Teil B Heft IV.

Auf Anfrage von C/Skl. meldet BdD:


BdU:
1) Mit Rücksicht auf Eislage in der Ostsee Verlegung
frontalnsatzberelter ln die
fronteinsatzbereiter Uboote zu Restarbeiten in
westlicie
westli Ostsee (Kiel 21, Hamburg 5, Stettin 4
4,,
Lübeck 2, Whaven
W'haven 1 Boot)
2) Für Aus bildungsboote Vorziehen der Restarbeiten,
um Eiszeit
Eis z|eit auszunutzen. (Königsberg 9, Danzig 2,
bei 27 Hfl. 7 Boote).
Dfl.

AusbifLdung bei den D.L.D. läuft weiter.


Ausbildung

Für Besetzung
Be Setzung des norwegischen Raumes schlägt
BdU Verlegang
BdD Verle g|ang der in Kiel bzv;.
bzw. W'haven
?/'haven fertig werdenden
Boote, die voll bzw. nahezu einsatzbereit sind, bis
bii
ehner von Ski. zu befehlenden Zahl vor. Im
zur Höhe einer
Laufe des Februar stehen hierfür heran:

U. 436,.
U. 456
436,. 456. 251, 377, 403, 405, 592, 88, 589, 593,
danac 1 weitere
594, danaci vfeitere Kieler Restarbeitsboote nach Fer-
tigstell un j
tigstellung.
Datum angabt be^
Angabe btt Dctctf,
Dttti, 'Äint»,
Blnb, 'Betttr,
®tlt(t,
mit)
unb
UfrtjeU
U^itlt
©eegang, JBeltu^tung,
©ttganfl,
t>cr
^clcu^tung,.©i4itig(cit
guft, Cntontif^dn
©tt^tlgtcii
btr £uft, Q^onbf^ttn ufto.u(ro.
g5ortommnlffe
^orfommnlffe

44.2.42
-2.42 StUtzpunlctambglichkeiten fUr Ubooto
StützJpunlctsmBgliolikeiten TTboot« in Hor^-
Norr-
wegen befinden
befim.den sich,
eich in Bergen, Bröntheim,
Dröntheim, Tromaö
Tromeö
(40)
und Kirkene
Kirkenea^ r^jir Unterbringung von 16 bia
bis 19,
zur Tersor
Versorgung Werft-
gung von 13 Ms 15 und zur vollen Werft-
instandset
inatandsetzung
zung für
fUr 5 Uboote.

3kl.
Ski. ist mit gerneIde-^n
gemeldeten Maßnahmen und Absioh-
(41)
ten einverls *2^k±±at
einverja tanden und ei^vl ttot Weisung, abgesehen
von der ’ohlenen Vermehrung der Hardmeerboote
Wordmeerboote
auf 6 mögli.
mögll chst
ohat am 15/2. Bergen, Drontheim
Dröntheim und
(od er
Tromaö (oda;ir Harvik)
Narvik) mit je
Je 2 einsatzbereiten Booten
besetzt zu halten. Gruppe Nord, Adm. Nomegen,
Nonregen,
naohr.
naobr. 'Y.V.St. werden von dieser Weisung durch
\/.P.St.
Ski. untertr:lohtet.
ichtet.

Abschrift der entsprechenden Fs. gemäß


gemfiß l/Bkl.
(42) I u 240/42 Gkdos. Chefs, und 1/Skl. I u 262/42
Gkdos. Chefs,
Chelfs. in ETB
K5B Teil C .Heft IV.

Für
FUr üjberraschenden
überraschenden gleichzeitigen Angriff auf
Yerkehjr unmittelbar vor den westindischen In-
den Verkehr
sein durch gleichzeitiges
gleichzeit igea Auftreten vor den Hanpt-
r ibo., Curkaoao sind durch Operationsbefehl
punkten A:riba,
des BdU 67, 129, 156, 161, 502 abge-
Wsstindien" U 67,
Wpstindien"
teilt. Die Boote erhalten Befehl, beim Uberschrei-
1
ten von 40 West mit Kurzsignal
KurzSignal Brennstoffbestand
und Standop
Standob t zu melden. Auf Grund dieser Meldung
wird von B 1U das Datum des ersten gleichzeitigen
Angriffs b sfohlen.
3fohlen. Daß diese Operation planmäßig dürfe
geführt v/e
v/ epdeu
?den kann, da die politischen RUcksich-
Hücksich-
ten auf de \i Verlauf
Yerlauf der Rio-Konferenz nunmehr ent-
fallen sin
aintll, vmrde
vvurde am 1/2. BdU von Ski.
Ski, mitgeteilt.
-?J-
&tMum
©alum Angabe bei Drtc<
Ottei,( Wlnb, TBctitr,
® Jnf,'‘»euer,
unt>
uni»
U^rjcll
eeegang,
Seegang, Beleuchtung,
SBeleu^lung, etcbilgfcit
ber guft, dHonöf^ein
bet
Si^llgteii
anonDfchcin ufro.
ufn>.
Borfommnlffe
Q3otfommniffe 41

.
44-2.42
2.42 YII.
YII. Luft krlegführuag
Luft kriegfüh.rung ,.

Raum um Engiah'
Baum Engla id:
d:

Besonder i Meldungen liegen nicht vor.


TOT.

Mittelmeerxauii
Mittelmeerraun

Die Stör ingriffe


ingriff e auf Malta wurden fortgeführt. Auf
dem Utootslie
Uhootslie jeplatz La Valetta wurde Detonation einer
BM 1000 Im
im Zi ilort erkannt. 6 weitere Bll
BM 1000 wurden ohne
ffirkungsheoha
Wirkungaheoha ihtung geworfen. 2 feindliche Jäger wurden
östlich Malta abgeechossen.
abgeschossen.

Ostfront!
Ostfront;

Vor allen Heeresfronten wirksamer Einsatz. Schwer-


Sohwer-
punkt Uachtei^i
Hachteinsatz
satz zur Straßenjagd, außerdem Angriffe geg«.
geg«
Plugplatz bei Kaluga, Bahnhofs- und Industrieziele in
Flugplatz
Gorki und Rybinsk.
Hyb: nsk.

Organisation:

(feneral der Luftwaffe beim Ob.d.M. auf Ver-


Die vom General
Skl. bei Ob.dL./Pührumgsstab
anlassung der Ski. Ob.dL./Führungsetab im Dezember 194L
versuchte KLä:
Kläi-ung
ifung der Frage,
Präge, ob die Entwicklung der Träges-
Träger-
flugzeuge neu anlaufen müsse, da Umbauten aus der laufen-
den Produktion nicht zum Erfolg führen können, ist nicht
erfolgt. Gene;
erfolgt; Geneif.alquartiermeister hat am 23A2.
23/12. lediglich
mitgeteilt, dtß
ß der Ob.dL. dem Ob.d.M. zur Indienststel-
lung des Träg(
Trägs rs "Graf Zeppelin" 50 BF
BP 109 T, 4 Ju 87 C uii
ui
Fi 167 zur Verfügung stellen würde. Diese Zahl der
13 Pi
günstigstenfa] 1s für die ersten Vorerprobungen ausreichen-
günStigstenfa]1s
den Trägerflu(
Trägerflufzeuge
:zeuge genügt^ dem Ob.d.M. nicht, den Fer-
tigbau des Flugzeugträgers
Pli,gzeugträgers weiterzuführen, da für seine
Indienststeirüng nach den dur
Indienststelling chgaführten Vorerprobungen
durchgeführten
-n
©dtum
©amm Angabe bttf OrU^, 'Sinb, ‘Sttitr,
ftctf Ortttf,
unt>
unt)
U^rjtU
Seegang, iBelcu^tung, 0lcbtigt(i(
0(egang, Sclcu^tung,
Ott Sufi,
t>ee
©tcbiigtdi
2uft, TOontifibeln
CERonOfcbtln ufro.
^otfommniffe
g5otfommniffe

4.2.42 höchstwahraclielnlich
tiBolistwalirsoheiiilich keine Flugzeuge mehr zur Verfügung
stehen.
Weiterbau der genannten Typen ist nach Auffassung
Ein Weiterbai|i
des Ob.d.L. unmöglich. Angesichts dieser Tatsache
bittet Ski. •d.L./Führungstab und H.d.L.
.d.L./FUhrungstab H.d.l, um Mit-
teilung, ob irneute Überprüfungen technischer Art
in der Zwis
Zyfis3C' 1'enzeit andere Möglichkeiten ergeben ha-
3c!l'

ben oder ob iine Neuentwicklung von Ton Trügerflugzeu-


Trägerflugzeu-
gen angeordn^ t worden
norden ist.
Abschrift eren ;sprech.
sprech. Schreibens des O.K.M.
O.K.tl. B.Hr.
l/Skr. 23B9/f2
l/Skl'. 2589/12 Gkdos.
Qkdos. an Ob.d .1,.
.L. tmd
und R.d.I.
R.d.L. in KTB
ETB
(43)
Teil C Heft

VIII. Mit telmeerkriegführung

1. Feindlage
Beso idere Meldungen über feindliche Sohiffs-
Schiffs-
Bewegungen liegen nicht TOT. Nach
bewegunge Hach einer Abuehr-
Abwehr-
| meldung setzt sich Panikstimmung in Xgjlypten
Sgjfypten fort,
•’ wo wilde
wj.lde lerüchte,
ferüchte, nie
wie Landung von Fallschirmtrup-
pen, Revo te indischer Truppen in Derna, umlaufen.

2. Eigene La,
In d :r Nacht zum 4/2. kamen im Gebiet nördl,
Sollu4i‘-Bucht 2 eigene Übpote zum Angriff auf
der Solluih
einen os ttfeteuernden
it'euernden feindlichen Geleltzug
Geleitzug bzw. eine
Zerstörer, jruppe. Beide Boote meldeten Treffer,
Sinken ei 11iies Zerstörers »ehr
sehr wahrscheinlich.
- 7P-
- 7P-
©fltum
£)afum Angabe t>c6 Octttf,
anflflbc l>e«! Ottei, *inb,
®lnb, fetter,
Setter,
mit»
unt»
U^tjfU
U&rjcW
Seegang, Seleut^tung,
(Seegang, iBeleu^tung, Sldjtigfctt
t»er £uft, 2Ront>fd>ein
t>er
©i^iigfeU
ufio.
IHöntjfttein U(ID.
Q5orfommniffe
Q5orfommnlffe 42
42

.
4 2-42
4-?-42 3. Lage Italle
Italie i

-Am 3/2 v/urde


vmrde ital. Bewachungsfahrzeug Cara-
Bemachungafahrzeug bei Cava-
lomia von e igl. Uboot durch Geschtitzfeuer
Geschützfeuer leiöht be-
achädigt.
schädigt.

Hordafrlkat ransporte:
4. Hordafrikat ranaporte:

L. "Na
D. "Na; joli"
?oli" wurde
v.urde am 3/2i
3/2; nachmittags vor Susa
von fdl.
fdl.''Ubiot
Ubi ot torpediert.
torpediert, Schiff■schwimmt
Schilf schwimmt und soll auf
Strand gese tzt oder eingeschleppt werden. Im Übrigen
übrigen
keine besond
beeond jren
3ren VorLonimnisse.
Vorkommnisse.

5. Bereich Mar
t'ar Lnegruppe
megruppe Süd!
Sud;

Ägäisit
Igais
Tanker "Albaro" ist am 3/2. abends westlich Suböa
Euböa
vorübergehe id auf Grund gekommen, hat Marsch nach Piräus
fortgesetzt "Siena"-Staffel ist mittags in Suda einge-
laufen.

Schwarzes M:erj
Mieri
Feindlage;
Peindlage:
Luftaufklärung ohne neue Erkenntnisse.

Eigene Lage

Bei Be
Bejprechung
jprechung im Garmisch am 14/15./1.
14/15./l. hat Adm.
(44)
Eiccardi di
dis! Lieferung von sofort 4 später 2 kleinen
Ubooten des Typs OB
CB und von 4 Booten des Touristen-
motorbootes zu Anfang Mal
Mai 1942 zur Verwendung im Schwar-
zen Meer an
an;eboten.
;eboten. Ital. Marine hat zusätzlich die Lie-
ferung von (1 U.A.S.,
M.A.S., die für Bahntransport zu breit
sind, aber iach
lach Aufgehen des Eises auf Rhone, Rhein
zur Donau t:
tpansportiert
ansportiert werden können, angeboten.
-
~76
76 -

©atum
t>a(um ^nsabc bti
Bnaabc Dc^ Dxtti,
Drttti, ®int>,
Qßinti, heiler,
QBcitcr,
unti
unt) ecegang, fBcleu^tuug,
•Seegang, !5cUu4tuiig, SlcbUgfeic Q5ortommniffe
Q5orfommniffe
U&rjtil
llbricit Der fiuft,
btr IHon&fcbtln ufto.
Cuf{, ‘Honbf^cln

4 11-12
.
4-2.42- Ski. Qu A Skl/U veranlassen weiteres. BezUglinh"
d Skl/0 Bezüglich-
Kleins-t -Utoote
der Klelnst -Uhoote zeigte ital. Marine nur wenig
Heigung
Neigung den
de n Typ für das Schwarze Meer zur Verfügung
zu stellen
stellen. Sie verfügt zur Zeit angeblich nur Uber
über
6 der ausge
auege bildeten Leute.

IX. Lage
tage Ostasien
Ostaslen

Hach Serie:
Beric ht vom 3/2. des Mil.Attachees Bangkok
erzielen Japans:
Japane:r an der Burma-Front besonders große
Hachtangriffen. Jap.
Erfolge mit demoralisierenden Nachtangriffen,
xjichteten sich gegen Ost- und Westküste
Luftangriffe ijichteten
Borneos mit Sch
SctrLwerpunkt Pontianac und gegen die In-
werpunkt Pontianao
sein südlich ■vlon
v on Singapore.
Slngapore.

X. Heere äj 1 a g e

Bussische Fron
KuBsische Front:
ti

SId
Heeresgruppe S id:

Krim soll nach Gefangenenaussagen Groß-


Auf der Keim
bevors|t ehen. Vorübergehender Feindeinbruch
Angriff bevorsjt
in nördlicher ?ront wurde durch Gegenstoß bereinigt.
Armeegruppe vo Kleist warf den Feind im Vorgehen auf

AleKandropol irüok. Feindangriffe westlich Slawjansk


rrUck.
Krisehtopowka
und bei Krisch(t opowka wurden abgewehrt.
abgenehrt. Bei 6. Armee

gelang dem Fe i id nördlich Balakleja Einbruch in eigene


Linien. Lage gbspannt,
- ??-
Datum
£>atum Angabe be<
t>erf Orte^,
Dcte^, TÖlnb,
‘Binb, 'Setter,
®eiur,
unt>
unt»
U^tjtU
Ul>rj«U
(Seegang, Beleuchtung,
Seegang, »eleuciKung, ©Ichtigfeit
Der Suft,
©Jcbtigfeli
QHonDfchciu ufro.
u(ro.
Q5orfontmnlffe
Q3orfonimnlffe 43
ber 8uft, 97lenb|<beln

4.2.42 HeereBßnrppe
Heereeßruppe Mitte:

Eampftä
Kampftä igkeit im Raum westlich und südwestlich
BJelew h: eit an. östlich
von Bjelew Östlich Juchnow vmrden
wurden die.
die eigenen
Stellungen znjirückrerlegt.
iijirückTerlegt. Die Schließung des Kessels
westlich .Med;
.Med wurde fortgesetzt. Der bei
hei Wjasma einge-
kesselte Pei nd
keseelte Fei id wird vernichtet. Im Raum von Rschew konn-

ten im eigen' n Angriff nach Westen mehrete Dörfer genom-


men werden, l'eindliche
feindliche Angriffe an übrigen Frontabschnit-
Y/urden a
ten vAirden a’1i geschlagen.
1

Heöreagrup*
Heeresgruppee Herd:
llord:

Auf Steilungen
Stellungen östlich Staraja Russa starker Feind-
druck. Zwischen Jamno und Nowgorod vmrden
wurden Feindansamm-
lungen durch Artillerie zerschlagen. Durchgebrochene
Feindteile nordwestlich Howgorod wurden zersprengt.

Finnische un<.
uni, norwegische Front!
Front;

Keine ' sentliche Änderung der Lage. Bei Gebirgs-


korps Norweg
Horwe nn vmrde
wurde am 2/2. durch Luftaufklärung unge-
Yiöhnlich stat
wöhnlich staf ker Kraftfahrzeugverkehr auf der feindlichen
Hachschubstr
Nachschubstr ße
Qe zur Uormanskfront
liormanskfront festgestellt, so daß
feindliche An;
An:griffsabsichten
riffsabsichten nicht ausgeschlossen sind.

Hordafrika;
Nordafrika:

Feind ss.heint
heint unter Schutz eines Sicherungsschleiers
in Linie El Gazala nach Süden eine Abwehrfront zu bilden.
Die eigenen Kampfgruppen
Kanpfgruppen gewannen in der Verfolgung des
Feindes am 4/2.
4,’S. die Gegend restlich
vestlich El Gazala. Derna wurde
am 3/2. abem.a
abenhs geno.amen.
genommen.
Im Januar 19- 2 wurde vernichtetbzw. erbßutet:
19-.2
Rund 370 Kampf- und Spähwagen, 193 Geschütze, 122 md. st
Bund
~7f-

Saturn angabe bcrf Dxtti, 'Blnb,


bt* Drtcrf, "Stictr,
®lnd, 'Btitet, c
unt)
unt> eeegaue, Sclcu4)tung,
©tcgang, »eltu^ung, ©lcbti0ffi«
©l^ttgfcli SSorfommniffe
35orfommntffe
U^rjcit btr
der Sufi,
Ciifi, ‘Bonbfcbeln
OTondItbcln ufro.

4.i
4.22.43
.4g gapanzerta Kr iftfahrzeuge,
gapanzarte rftfahrzeuge, 50 durch
dxirch HearesTerbände
HeeresTerbänae
abgeschosaane
atgeschosaene ?lugzeuge.
Slugzeuge. 3300 Gefangene wurden elnge-
bracht.

O/Skl.
0/3 kl.

1/ :1.

I ba

/ ■
17 '
'

/
- 7?'-
79
©Atom
©atum anfjabc t>(t Dnt<,
Slnflabe Driitf, *»100, QÖetttr,
QBeiur,
mit)
Ulli)
U&rjcU
U^clt
©cegang, »eltut^tuna,
©ttflanß, »elcu^tung, ©l^Uflftit
ber 2ufi,
bcr
Slcbclgfeu
COTonbf^eln ufio.
gufl, 97lDnbf4>cln u(m.
Q5orfommniffe
Q5orfommniffc 44

5.2.42 Bes
B e s 0 n d e r e Xitxsohe
p 0 li-tische Haohriaiiten.
Haohriohteii.

Deutsch 1 a n d / Polen:
Deutsch

Hach. Ultjteilungen
Uitjteilungen der Auelandspresse
Aualandapresae hat deutsche
Terwaltung in Generalgouvernementhestimmt,
Verwaltung Generalgouvernement h eatinmit, daß alle
Bewohner Polens, die nicht Staatsangehörige des Beiches
Eeiches
sind, in Zukujnft
ZuLu|nft als staatenlos angesehen werden.

P r a,n k r e ich

Hach Beri
icht der Botschaft Paria
Paris sollen gegenwärtig
sowohl von j atpanischer
apanischer als auch von amerikanischer Seite
starke Yersuc
Versuc ne gemacht werden, eine klarere Stellung-
nähme der fr:
fran zösischen Regierung für einen der Krieg-
führenden zu erreichen.
erreiohen. Im französischem Außenministerium
stehe man auf dem Standpunkt, daß Frankreich so lange
wie möglich 1 avieren müsse, da es auf beiden Seiten seine
Kolonien son t auÄSpiel
aon auüSpiel setze..

England
Am 4/2
4/2. .vurde eine Umbildung des Kabihetts vorge-
nommen. Beave rbrook wurde Minister für Kriegsproduktion
und wird als solcher
aolcher dem engeren Kriegskabinett angehören
Auffälligerweji
Auf fälligcrwe i. se hat Cripps bisher kein Portefeuille üben-
nommen.
X)atum
©flfum Angabe
angake l>e< Dm*,
Dcierf, ‘Binf, ®eu«r,
unl>
unti (Seegang, Scleu^tung,
0((gau0, »tlcucbtung, ei$ttgfc4t
©Idjiigft-it ^Borfommniffe
Q3orfomniniffe
Ubtjdt
Uhtjtll bet
Der Cufl,
Cufe, OTon.bf^eln
d^ont)(cbcin ufro.
u(n>.

5.2.42 P o r t u K a 1 ti

Nach Ber:
Hack Bar: cht Gesandtschaft haft
ekl; der Gesandtsckafi; hatt Salazar
. . _ , mit, England,
“it, über
England, über den Timorfall
r den Timorfall abgelehnt
abgelehnt
Verhandlmlig, bis dureb
Jede Yerbandling,
jede durch eine Zuruckzlenung
ZurucKzienung der
alliierten Tn.p pen der Zustand der Gleichberechtigung
Tn.ppen Gleicbbereohtigung
herges-.e
wieder hergee- 11t sei. Der Befehl an die portug.
eilt partug.
Truppen zur Ai
A\.s reise nach Timor sei ergangen. Die ange-
sreise
hotene Beglei-ung
botene Beglei-, ung eines engl. Kriegsschiffes sei abge-
lehnt worden.

TJ. S. A. t

Marinemi trister
Marinemii.i ster Knox erklärte, daß es eine be-
Z< it beanspruchen werde, bis eine Inltla-
trächtliche Zf Initla-
tiTe gegen dif
tive dis Achsenmächte auf den Weltmeeren er-

griffen werdet
werde: könne.
kenne. Zunächst gelte es, die Stellungen

zu halten.

Chile i
ifach
Nach Ber:
Ber:^cht
cht der dt. Botschaft in Rom hat der
chilenische d rtige Botschafter, der selbst der roten
Front seines Randes nahesteht, Graf Ciano gegenüber
erklärt, daß nach seiner Überzeugung Chile auch
weiterhin an festhal-
er bisher eingehaltenen Linie festhai-
ten werde und einen Abbruch der diplomatischen Be-
Ziehungen zu en Achsenmächten unter allen Umständen
Termeiden weil
vermeiden wolü

Ägypten
Mahumed EHaiein
alein Bey wurde mit Regierungsbildung
beauftragt»
beauftragt. WE
W£fd-Partei
fd-Partei ist grundsätzlich entschlossen,
txjttim
Datum angabc betf Dric<
Drte^,( 'Binb, ®ettfr,
®lnb, ^Setter,
unb
unt>
U^rjcU
Seegang,
©eegang, Sclcu^tung, 0t(btlgt(it
Der
©ItbUflftlt
TtonDfcbeiii ufto.
ufro.
QJotfommniffe
Q3ottomniniffe 45
U^4«U bei Suft, Gnonbf^ttn

5,2.4;:
5.2.4: in ein Eatine-
Katine'tt der nationalen Konzentration einzutreten,
doch, macht aii
sl< Mitarbeit von Neunahlen
ihre Uitarbeit Heuwahlen abhängig.

Syrien;
Syrien:
Hach Dai;
Dailyy Telegraph werden von den brit. Behörden
an der Grenze zwischen Türkei, Irak und Syrien neue Be-
fes£i
feajigungslin:
gungalin: en angelegt, um einenYorstoß dt. Truppen
auf Uoasul
Mossul ZU yerhindern. Zahlreiche Persönlichkeiten
zu verhindern.
sog. Hatic
der aog. Haticnal-arabischen
nal-arabischen Gruppe in Syrien wurden
Nachricht aus Ankara yerhaftet;
lt. Haohricht verhaftet.

sprechung beim Obef Ski.


Lagebf aprechung
Lagetx

1) Bericht dej
dei D.W.St.K. Uber das französische Obergangs-
Oberganga-
hear und d<n
heer den Arbeitsdienst. Deutsch / französisches
Abkommen, vvonach
onach 5/6 der franz. Flugzeugproduktion an
Deutschland
Deutschlanc zu liefern ist, wurde für erstes Jahr (bis
1,7.42) modifioiert,
1.7.42) zu Gunsten der Franzosen dahin modificiert,
daß diese :usnahmsweise 56 der Jahresproduktion d.h,
4usnahmswei8e 40 ^
Flugz er,ge erhalten sollen. Dafür liefern die Fran-
500 Flugse\
zosen 1600 tons verschiedene
verochiedene Kampfwagenteile. Die Über-
nähme der i^ekauften
nahme PAK ist
ekauften Kraftwagen in Tunis für das DAK
nunmehr dm
duijchgeführt.
chgeführt,

2) I L
I l/Skl,
l/Skl. berichtet Uber
über von Gen.d.Lw.
Gen.d.Lw, beim Ob.d.H,
beabsichtif te Stellungnahme betreffend Auflösung Stabes
beabsichtig
des
das Fd.Iiufl
Fd.Lufl und Vorschlags, Fliegerführer Nordsee
Hordsee unter
Bfl 3 aufzueteilen,
tfl aufzustellen, um Erfahrungen für ev, künftige
£)atum
©afum Angabe t>ct Drtctf, l®int),
angake be< 38lnb, ‘Seiler,
ajfitet,
uni)
unb
U&rjfll
©etflang, »cltu^tung,
©etgang, »eltu^iung, ©l^itglelt
Der fiufi,
btr fiufl, OTonb(^eln
©IcbilgfcU
TlonDfcbetn ufro.
ufn>.
33orfommniffe
33orfommnlffc

5-2-42
2:1-42 Marineluf twf:ffe
ffe zu erhalten, sowie
aowie ablehnenden
Standpunkt
Standpmikt er llarinegruppe
Karinegruppe Nord
Hord (s.ETB
(a.KTB 30/1.)
30/l.)

s::::!1. rertritt
Chef 5 yertritt Auffaaaung,
Auffassung, daß ganzes
ganzea Yer-
Ver-
fahren nur ibechluß fein g-esponnen
Lbsohluß g^eaponnen Planes
Planea bedeutet,
die letzten Reste
Reate einer Uarinefliegerei völlig
Yöllig in
die Hände d * r Luftwaffe zu bekommen, das
daa jetzt se-
ao-
weit gedieh in
n sei,
ael, daß Ablehnung aus
aua sachlichen
aachlichen Grlin-
den nicht m ihr in Frage komme. Er lehnt ea
es aber ab,
dem heabsiefc
teabsictitigten
tigten Antrag derf
de^ Generale
Generals der Luftwaffe
beim Ob.d.K der s eibat
elbst bei der Entwicklung der
Dinge nicht 3 getan habe, um Beine
seine eigene Stellung,
die an der Seite der Karine hätte gewesen
>eite genesen sein
aein mlis-
müa-
aen, zu erh ilten, zuzuotimmen,
seni zuzuatimmen, so
ao daß sich
eich auch eine
nochmalige 3rörter^fung
rörterptfung dieser bereits
bereite durch die tat-
aächliche £
sächliche E itwicklung
itnicklung entschiedene)! Frage erübrige.

3) Vortrag I a l/Skl. über operative Weisung der Gruppe


Unt ernehmung "Cerberus".
Weat für Unternehmung
West "Cerberus",
Chef Ski. stimmt
timmt der Weisung und den operativen
Überlegunge i der Gruppe grundsätzlich zu. Einige
tJberlegunge
Bemerkungen der l/Skl. zu ®inzelfragen
^inzelfragen (z.B. Ent-
(45) achlußfass' g zu evtl. notwendige/iHUckkehr
schlußfassuig notwendige/RUckkehr der Schif-
Bre 3 t, Waffenvemendung,
fe nach Bre3t, Waffenverwendung, LuftljegleitBchutz
Luftfcegleitschutz usWl
werden von
Ton 3hef
hef Ski. gebilligt und gehen der Gruppe
Weat als Fe
West mschreiben zu. Abschrift gern. l/Skl.
Fernschreiben
kdos. Chefs, in KTB Handakte "Mandarine",
I a 256/42 pkdos.

Besonderes .

Überlegun %
j'en zu#
zuij Antrag des
dea B.d.S., die Duroh-
führung der 0 pbration “handarine"
"Mandarine" wegen der Eisver-
hältnisse in Hordaee Und Ostsee
hältniaae ln Ostaee auf die Neumondperiode
Heumondperiode
i
£>atum
©flhim Slngabc Dt(c<, Oßlnb,
21n0abc Dt« Dm*, ®Jnb, Ißeiict,
aJtucr,
unt)
Ullt)
Ut»rjcH
©ttflong, &c!tu($tun0, eicfcjigfm
0{(0aii0, i&eUucbfung,
dtr
©idjcigffU
CU)onb(4icln ufkP.
t>11 fiuft, monbf^cln ufiD.
Q3orfomm nlffc
^orfomni uiffe 40
46

5.2.42 März zu Tersi


llärz verst hieben, führen zu folgendem Ergebnis:

B.d.S hat Bedenken, die Schlachtschiffe für den


Pall, daß Ei;ijilaufen in Flußmündungen nicht möglich ist,
geg^ nwärtigen Gefechtsbereitschafts-Zustand und
in ihren gegn
Ausbildungs stand den Harsch
Larsch durch die Hordsee und das
Seegebiet Sh^ tland - Bergen nach Drcntheim durchführen
zu lassen. E: hält vorherige Übungen in der Ostsee für
erforderlich

Auch dii
dif Ski. sieht das Risiko einer Überführung
der Schiffe ,iach Jetzigen Zustand als
iach Norwegen in ihrem jetzigen
relativ groß an. Die
Bie Schiffe sind bei ihrem Marsch
Harsch an
der norwegis :hen
hen Küste ähnlich nie
wie bei der Island-Pas-
sage der Gef ihr
üir eines Kampfes mit überlegenen Peind-
Feind-
Streitkräfte
streitkräfte ausgesetzt,
aasgesetzt, ohne eine ausreichende Ge-
fechtsbereit ächaft.
schäft. Es besteht darüberhinaus die liög-
Mög-
lichkeit, da 3 die Entwicklung der Lage auch ein ^uslaufen.
von "Tirpitz aus Brontheim
Drontheim zur Unterstützung der
"Gneisenau"- ruppe erforderlich macht, ohne daß für "Tir-
(46)
(46) Sieh
pitz" schneiL e Sicherungsstreitkräfte zur 8i-eh
stehen. Uit
Hit ler Überführung wird daher ein sehr großes
E; if genommen. Trotzdem kann eine Verschiebung
Risiko in Ka
.der
der Operatioh
Operatio^i wie von EdS
BdS angeregt, nicht erwogen wer-
i u Uäri
den, zumal in März eher eine Verschlechterung als Bes-
serung der E Lslage zu erwarten ist'. Bie
Die Ski. erkennt
l,
Gneisenaun-Gruppe
Hotwendi keit, Übungen mit der "Gneisenau
die Notwendi
durchzufUhre , grundsätzlich an. Eine Verlegung in die
Ostsee hierz a1 wäre erwünscht. Bie
Die Eislage in der Ostsee
kann jedoch iie
äie BurchfUhrung
Durchführung von Übungen unmöglich machen,
Die Maßnahme a
Bie n für eine unmittelbar an den ersten Teil
der Operatio n anschließende Verlegung der Schiffe nach
des
Herwegen (wi e mit Ski. I a 234/42 Chefs, befohlen) müssen
Norwegen
daher vorsor
vorso rglich
glich getroffen werden, zumal durchaus der
Pall eintret en kann, daß ein „Anlaufen
^Anlaufen der Flußmündungen
Nordsee Uberl;iaupt unmöglich werden kann. Bie
Die Verlegung
Datum
On mm atttfabe De*
Angabe bei Druf
Orte*, ®lnt>,
‘BinD, Qßeucr,
Bettet,
unt>
U^tjtU
Utirjeit
vSeeganfl, -&cl<u$tung,
®c(gang, ©eUu^tung, Sieb
®l$tidteU
fiiift, IHonDfcbclii
Der 2iift,
(lg feit
QJlonff^eln u(ro.
ufio.
Q3orfommniffe
Q5orfommnlffe

Verlegung fah
fahrbereiter
rterelter’Schiffe
Schiffe in Heima'tgewäBsern,
Heimatgewäsaem,
in denen mege
wegeii Wetterlage Durchführung von Übungen
iat, bedeutet glatten Zeitverlust, so
nicht möglich ist, eo
daS an Verleg mg fahrbereiter Schiffe in Hordraum
Nordraum
festgehalten tverden
Werden wird.
Vfird.

Verlegung in tlordraum
iordraum ist als neue Operation anzusehen,
bei der alle 3j,fordernisse
S^fordernisse hinsichtlich
hinsichtliqh Wetterlage,
Flakschutz us.v.
us bei von Gruppe Nord zu treffenden
Vorbereitunge i zu berücksichtigen wären.
Vorbereitungei

Enteprec äendes Fernschreiben geht an BdB Gruppe


Entsprechendes
Nord, Gruppe tfest
West und Flotte.
Abschrift gern 1/Skl. 251/42 Chefsaahe
gern. l/Skl. ChefSache in EPS Sandakte
ETB Uandakte
(47)
"Mandarine"

Lage
läge 5/2.

en außerheimischen Gewässern.
I. Krieg in dden

1, Feindlagei
Feindlage 1

Südatlantlki
Südatlantik«

Hach USA-General den Ober-


Nach Daventry soll ein TJSA-General
befahl übe r alle brit. und USA-Truppen
DSA-Truppen auf Trinidad
Übernehmer falls der Krieg auf dieses Gebiet über-
greift.

DNB njeldet aus Lissabon, daß die brasil. He-


gierung di USA die Genehmigung erteilt habe, den
Hafen von Natal militär. auszubauen
aus zubauen und mit TJSA-
USA-
Streitkräf ten zu besetzen. Der Ausbau der westafrik-
Streitkräi westafrlk-
Stü-t zpunkte Bathurst, Freetown, Accra und
brit. Stü1
OlB§«kc »c#
(Num
unb
unt)
U^rjclt
U^rjeit c»et
ftc* Otu«,
Duc*, 13l«b,
Seegang, Beleuchtung,
'Biab, TBciUr
IBCIICC.
»tUuc^iung, ©Ichtigftit
bec ßuft,
fiuft, CPIonbfchein ufro.
anonbf^icln ufn>.
Sorfonimniffe 447
?

5.2.42 Lagoe mache gute Fortschritte.


lagoa

Durch SchiffsTer-
e scharfe Einschränkung des SohiffsTer-
kehre'nach iudamerika
! üdamerika durch die USA ist die Posthe-
förderung i:i.nerhalh der südamerik.
aüdamerik. Länder sehr er-
schwert.

Ozef.n:
Stiller Ozet.n:

Huch
Hach Dl
DI B plant die japan.
Japan. Hegierung die Einrichtung
Schiffiahrtslinien
neuer Schiff ahrtalinien in den SUdgehieten,
Südgebieten, die jedoch
Jedoch
des Krieges unter Kontrolle der Japan.
während dea
wahrend japan. Marine
gestellt we
we:fden.

Globerf ■uter Berichtet


Sieben luter berichtet ein Gefecht zwischen dem he-
waffneten D pfer "MonoYfai"
"MonOYfai" und einem feindlichen TTboot
Uboot
Neuseeldind.
bei Heuaeelii
hei

Hach i- al. Meldung aus Santiagode Chile sind TJSA-


0SA-
Zerstörer ui d Wasserflugzeuge, die zahlreiche Aufklä-
rungen an d< r Chile-KUste
Chile-Küste unternommen haben, am 2/2. mit
unbekannter Bestimmung ausgelaufen.

22.. Eigene Lage


Untern:
Untern chtung von Schiff 10 Uber
über Standorte von
Schiffen, d e für
fUr Tarnzwecke in Präge
Frage kommen, durch
FT 1901.
PT

II. Lage e s t r a u m

1. Feindlagei

(48) Admiral itJgz&ugen bei


Admira ität gab Versenkung von 2 dt. T^Ä^Jeeugen
den Hermann:
Hormann: sehen Inseln durch leichte Seestreitkräfte
bekannt.
©«(um
£>atum angabt beb Ortet,
Angabe be^ Drtt^, ®lnb, 'Beitet,
Qötitcr,
unb
llhtjtll
U^rjcU
Seegang atleu^lung,
©cegang,
ber fiuft,
bcr
esltbiigttit
»cleu^iung, ©J4>tiflfeii
OJlonbfibeiit ufio.
fiufr, ‘Wonbfcfeelii ufie.
35i>t:fommniffe
QJorfommniffe

5.2.42 2. Eigene La, et

Atlantikki istett
Atlant ikki inte

Weisiii
WeiBi):ng an Uar.Attcheea
llar.Attchees Madrid und lissabon*
LiaaaBonj,
durch Ski
Siel ^l zuständige
zuatändige Stellen von wahracheinliohen
wahrscheinlichen
Eintreffen einea
eines Segelbootea
Segelbootes mit Zivilbesatzungs-
ZivilBeaatzunga-
mitgliede:':
mitglieder:n der "Spreewald" zu unterrichten imd
und
Heimtransji' veranlaßa6n. Ski. aieht
Heimtrans]) ort zu veranlassen. sieht keine
Möglichke t, Preilaaaung
Freilassung Gefangener auf neutralen
Boden zu erhindern. Daher sind Maßnahmen
MaSnahmen in die-
ser Hinsi
ninsi oht
ht nicht zu treffen. (a.Fs.
(s.Ps. 1919).

Weis ■mg
ffeia tng der Ski. an Admiral Frankreich und
BdU, nachj- Gruppe West, daß BdU
BdD baldmöglichst
Baldmöglichst
EinlauJda um und A
Linlaufda 4-iiafen
hafen der ÜBerleBenden
Überlebenden von
"Spreenal^ (24 deutsche Besatzungamitglieder
"Spreewalfl Besatzungsmitglieder und
58 Gei'ang
Gefang he) an Ski., Gruppe West und Adm. Frank-
reich mel|l
mel^ en soll zwecks weiterer Betreuung. Yer-
Ter-
aenkung
Senkung preewald" durch eigenes UBoot
ipreewald" Uboot ist vor
Üherlebenp en geheimzuhalten
Uherleben^ geheiazuhalten und auf kleinsten Mit-
vtisaerkre
tvisserkre La
LB zu Beschränken.
beschränken. Gefangene sind sofort
in Gefung
Gefang snenlager üBerführen, dort möglichst
änenlager zu überführen,
geaondert
gesondert unterzuBrlngen. Beutraler
unterzubringen. Freigabe etwaiger neutraler
erat
erst nach Entscheidung Ski. Unterrichtung von
Gruppe We 3 t und BdD
BdU Uber Einlaufen ital. Blockade-
11
Brecher
brecher Pietro Orseolo
Oraeolo" "Orsorno'1, die am
und “Orsorno",
((49)
49) 21/2. bzw
Bzw 25/2. in Irun seuji Bordeaux
Bordeaur erwartet
werden.
werden, I
laa Interesse Beider
beider S hiffe gilt ab 15.2.
Schiffe
Bia V/1
bis auf V/i UBoote
iderruf absolutes Angriffsverbot für Uboote
Einjz elfahrer auf Weg Anton. Einbringung von
gegen Eink
Oraeol)"
Orseols" e "Burgenland".
Abschrift der Weisungen betr. "Osorno" gern. 1/Skl.
ABachrift l/Skl,
I k 275/4
275/422 Gkdoa.
Gkdos. Chefa. Ik
Chefs, und I Gkdös.
k 274/42 Gkdds.
(50)
Chefs, in KTB
Chefa. ETB Teil C Heft II.
©ätum
Saturn Qlnflabe
Slnflabc btfl
btt Dtlcrf,
Ottti, 'Sinb, '»elfer,
®euer,
uut>
mit)
U&rjeli
©eegang, Seleu^tung,
©ccgang, »tltu^tung, Cl^Mgfeli
ber ßufl,
©idMif)feii
ßuft, CPlont)(4>eln u(ro.
QTlonbf^eln ufro.
QSorfommniffe
93orfommnlffe 48

5.2.42 Kanalküste
Zasalküste

Haohf Drschlingen
Hachf Drschungen nach KUstenmotorseglern "He^rmaml,
Kllstenmotorseglern "Herrmamt'
und "Schle3wig
"Schleawig Holstein" durch Flie.F. Atlantik hliehc^
bliebac^
ergebnislos. Auslauferlauhnis,
ergetinislo 3 . Boote hatten nur Auslauf erlauhnis , wenn
keine Truppen an Bord wären. Verantwortlichkeit Ton
von
Marinestel[Len
Marinestel Len wird nachgeprüft.

FdZ meldet
PdZ mbldet als Ergebnis neuerer Feststellungen,
daß nach Aiffinden
Arffinden feindlicher Sperre östlich Weg Lila
Untergang "Heinemann" infolge von 2 Minentreffern
sicher ist. Annahme eines Torpedotreffers durch S-Bocfc
S-Boofc
oder Flugzeug
Flugzsug entfällt damit.

FdZ stimmt Auffassung Chefs. 5. Zfl. zu, daß


Passieren ier
Bacaieren 1er DoYerstraße
Doverstraße für Zerstörer hei
bei heller
Nacht
Hacht und grober,
jrober, die Fahrt beeinträchtigender See
unzweckmäßig sei, zu, da die Zerstörer ihren besten
Schutz gegen
geg3n S-Boote, ihre Geschwindigkeit
Geschvnndigkeit dann nicht
ausnUtzen rönnen.
lönnen.

Die 1 3 tzte Kontrollmessung der MES von "Heine-


mann" erfotl
erfoti gte am 24/1-42. Grund für Nichtdurchluhrung
Niohtdurchführung
einer von 3MG Gruppe vorgeschlagenen Schleifenänderung
wird nach. iprüft. (s.Fs. 1440).

Es ist auffallend, daß trotz der zahlreiche!


zahlreichai
in diesem Gebiet gefundenen Minen nur
"Hednemann" Treffer erhielt, dessen MES
"Helnemann"
anscheinend nicht in Ordnung gewesen ist.

III. Word
Nord Norwegen, Nordmeer.

Nordsee
Zu der vm
in Ski. übermittelten■Führerweisung
übermittelten Führerweisung (s.KTB
1/2.) v;eist
weist G nippe
•uppe Nord darauf hin, daß wegen der Eislage
©atum
£>atum anaab« Drte#, ®lnt>,
Angabe bei Ottei, 'SJint', '»tiltr,
Wtiur,
unt> 0ce0ün0,
@ccgang, »cltu^iang,
SödfuetHung, Gi^tlgtcil
ftr ßufl,
eitbiiareil «Sorfommnlffe
^orfommnlffe
Ubrjcit
Ubr^cU Der £uft, T1ont>|cbdll
TlonDfcbtlii ufio.
u(ro.

5.2.42 Transporl e von Brennstoff sowohl durch die Ostsee,


die Traneporle Ostsee',
di
wie durch die Ostseeeingänge nahezu unmöglich macht,
der erhöhte ijrennstoffnachschub
drennstoffnachschub nur noch durch die
Nordeee
Nordsee hewä
hewält
: tigt
igt werden kann.

Ubrif'en
Im Uhri;e n keine besonderen Vorkommnisse.

N o r w e g
R i

1. Feindlage

Nach Luftaufklärung war tlumanskhafen


Bach Murmanskhafen am 4/2.
Vm mit 26 Schiffen, darunter 2 großen von 8 -
Vm,
BR'1
10 000 BR! belegt. An der Mumahktiste
Murmanküste’bis
bis Jokonga
Schirrffsverkehr.
kein Schi f;sverkehr. Hach Mitteilung AOK Norwegen
an Adm. W( sstküste
Adm We tküste haben Fischer auf Karmoey
Earmoey auf
Grund an,
angig(üblicher
blicher Nachrichten aus England gemeldet,
daß in Kürz e mit engl. Raid gegen die lierings-
Herings-
fischerei zu rechnen sei'. Meldung wirkt glaubwürdig,
wa 14 Tagen verstärkte Lufttätigkeit Uber
e;wa
da seit ef über
bist westlich Bergen beobachtet wird.
Schärengeebiet
Schäreng'

2. Eigene L:.
La,

Als bwehrmaßnahme gegen evtl, feindl. Raid


schlägt Admiral
:miral Westküste vorübergehende Verlegung
eines Ubo tes an Westküste vor, da/T
ä-~S sich in Fische—

reigebiet möglichst auffällig bewegt, um abschreckend


zu wirken da eigene Ü
bberwasserkräfte
erwasserlträfte zum Fischerei-
schütz fei len.
len. Flie.FU.
Flie.FÜ. Nord ist um lufteigene
Schutzmaßi.;ahmen gebeten worden.
Schutzmaßn

Admir;al Herwegen
Admiri Norwegen weist hierzu auf ernährungs-
politische
politisch: Bedeutung der Frage hin und bittet um
Prüfung, cjb
ib nicht ein Uboot der von Ski. für 15/2,
15/2.
vorgesehei en Nordraumbj
HordraumJa Verstärkung als vordringlich
sofort Bereich Westküste vorgezogen werden kann.
‘ 5).
(s.Fs. 16 45 ).
X>amm
Datum Zugabe betf
anflflbe bet Drtt«,
faxtet, ®lnb, fetter,
‘Btiur,
unt>
U^rjtlt
U^rjtU
0teganfl, !Öcl«u4ttunfl
Seegang, ^tltut^tung,( eiAtigtcit
ber guft,
uer 2uft, OTonD(^tin
©itbllgfclt
Tlont)fd)(iii ufio.
ufm.
iffe
^otfommniffe
Q3orfommn 49

5.2.42
5 .2.42 Die von Admiral Westküste
Weatküate bemerkte ver-
rer-
stärkte fdl. Luftaufklärung wird nickt
niolit
nur der Piacherei,
Fischerei, sondern in erster
erater Linie
dem Aufenthalt
Aufentliuit von "Tirpitz"
"lirpitz" in Norwegen
Herwegen
zuzuschreiben sein. Die Bedeutung des
zuzuschreihen dea Fiscl»
Piscl»
reiaohutzea wird vonSkl. durchaus nicht ver-
reia-kutzes ves-
kannt und es werden LIittel und Wege ge-
sucht werden müssen, ihn einigermaßen wirk-
sam mit den vorhandenen Mitteln zu bewerk-
hevferk-
stelligen.

'U
U 584J
584i 585 stehen planmäßig auf Marsch ins Ope-
rationsgebiet südlich der Bäreninsel.
Im Eingang
Eingang zum Persangerfjord wurde dt. D. "Konsul
Schylte" vc n fdl. Uboot torpediert, das von Ypbt.
Vpbt.
“Priese" mit Wabos bekämpft wurde.
Am 5/2. fd]. Luftangriff auf Aalasund.
Aalesund. Geringer Sach-
schaden. Pc 1. Lufttätigkeit über Molde und Kr'sund Nord
Kord
und im Bereich des Admirals Westküste ohne BAW. Abwurf
Plugbli ttern mit Bericht Uber Raid auf Maaloey.
von Flugblättern

Sicherungs;
1) Plankene
Flankem perren 8 und 9 sind am 4/2. durch "Cobra"
planmäßi
planmäßj g geworfen.
2) Admiral Norwegen hat Antrag von Admiral Polarküste,
. Minensp
Hinenap erren im Kvalsund und Langsundet im Tromsö-
bereich schon jetzt zu werfen, da Durchführung im
Alarmfai] 1 nicht sichergestellt ist, genehmigt. Ent-
Alarmfal
spreoher (de Warngebiete wurden zur Veröffentlichung
freigegs
freigeg eben.
ben. (s.Ps. 1830).
3) 11. U-J sgdflottille
Egdflottille ist von Bergen nach Norden ais-
gelaufer
Wi Stab Norwegen für Sicherung des Treib-
4) Maßnahme n Yfi
atoff- tnd
stoff- rnd Heizölnachschubs im Hinblick auf Eielage
Eislage
in Osts e und Ostseeeingängen durch Bereitstellung
der erfd:rderlichen Hongen
Mengen in Hamburg s. Ps. 1900.
fcatum
ftaiuin angabt t>c^ Orte*,
angabc Dm*, OBlnt»,
aJini», 'Jßtuer,
IBcucr,
uiib
U&rjcU
U^tU
©etgang, »eltu^tung,
@((0ang, »clcucbtung, ©Icbugteii
Da 8uft,
Der
®l(biiölni
£tift, CWonDfctcl» ufro.
monDftbeiu ufn>.
Q5orfom
®orfoni miUffc
mniffe

5.2.42 Mitte Llung dea


5) Hach HitteLlung des CKW
OKW fordert der PUhrer,
Führer, daß ln
in
Zukunft ub^
Uh srraachende
rraachende Handstreiche und Angriffe
gegen die iorw.
icrw. Küste durch Verstärkung und straffe
Führung de
de^r:■ eigenen Aufklärung nach Höflichkeit
Möglichkeit
Termieden verden. Mit
Yermieden Hit den verfügbaren Mitteln der
Kriegsmari ie und Luftwaffe wird sich diese Forderung
"bei der Lä ige
ge der zu überwachenden Küste und den
schwierigei
schwierige Witterungsverhältnisaen
Witterungsverhältnissen nicht lückenlos
durchführei
durchführe lassen. Besondere Bedeutung kommt daher
Eäimen dieser
im Rdimen liezer Aufgabe den Mitteln der Abwehr zu,
Auel/A J\i
Amt Ausl/A kv. wird hierzu um Mitteilung gebeten.
sw.
a) Welche Uttel und Wege stehen zur Verfügung, um
Jlttel
Hachric iten von geplanten Aktionen zu erhalten?
Hachrlc
b) Wie wir!
wird die Aussicht beurteilt, hierdurch recht-
zeitig md zuverlässig unterrichtet zu werden?
o) Welche STerstärkungs-
ferstärkungs- und Verbessungsmaßnahmen in
Nacc irichtenbeschaffung
der Ha' vrichtenbeschaffung sind geplant?

Luftwaffe and
md Kriegsmarine werden gleichzeitig ge-
beten, zu neiden, wie weit mit den zur Zeit vor-
handenen Mitteln eine Aufklärung vor der norw.
Küste unter besonderer Berücksichtigung der gefähr-
deten Abscmitte
Abccmitte betrieben werden kann und welche
Maßnahmen Lm Rahmen des Möglichen zur Verstärkung
geplant siid.
sind. Hierzu wird um Vorlage einer Karte
der zur Zeit von der Aufklärung gedeckten Räume bei
günstiger and
md ungünstiger Wetterlage gebeten.

Entsprechende Weisung ergeht von Ski. an Gruppe


Entsprecaende
Hord und Admiral Herwegen.
Nord Norwegen.

Weisung 3kl., für ordnungsmäßige Vorlage von


Sperrmeldunge|ii Sorge zu tragen s. Fs. 1516.
Sporrmeldunge

Mfcrd fordert ungefährdete Passiermöglich-


Gruppe llfcrd

(51) gepla nten Sdfe^Aai


keit der gepli EHreüÄai kensperren um Stadlamdet
für eigene St reitkrafte.
reitkräfte.
©a tum
£>ahnn angabe Dti
Angabe be* Onerf,
Drtc^ ®lnb, 'Btiur,
‘Better,
mit)
Ulli)
U&rjell
Ufcrjett
0((gaug,
0c(gang, iBdcu^lung,
iBtltudjtung, ®lcb(igteit
ber Cuft, Q^onbf^tin
^Icbtlgfcit
CPtonb((bcin ufio.
^orfonimnlffc
Q5orfommnlffe 50

5.2.42 Weisung von Admiral Norwegen, wonach hierfür Weg-


lassung der Sperre 8 ausreichend ist und Schließung
der Lücke durch Verlängerung von Sperren 6 und 9
nicht voifzusehen
voijzusehen ist s. Fs. 1515.

Skagerrs:k, Ostseseingänge,
IV. Skagerrr Ostseeeingänge, Ostsee.

Keine It esonderen Vorkommnisse.

V. U b o o 1 sskriegführung
k r I e gführung

1. Feindlage

Naci
Nacl Funkaufklärung wurde 54 Flugzeuge im Ein-
holgebiel
holgebiei festgestellt. Ein Uboot
Oboot wurde von engl. Flig •
zeug an Eüdspitze Eockallbank,
Hockallbank, wahrscheinlich an Ge-
Hockall-
leitzug etehend, gemeldet. 50 sm WSW-lich Eockall-
eine bei Geleitzug stehende engl. Einheit
bank wurce eins
festgestellt. Nach ital. Meldung meldete engl. Flug-
zeug am t/Z.
i/2. Standort Geleitzuges bei den Azoren an
Gibraltai. Nach Abwehrmeldung aus Portugal hat sich
engl. D. "Empire Panther" von Lissabon aus einem
von Sttdei
Südei kommenden Geleltzug
Geleitzug aus 3 D. mit 1 Zer-
störer ui
uidd 1 Bewacher angeschlossen. Nach Attachee-
meldung :us
rus Lissabon ist Versenkung des eigenen
Ubootes lei Azoren am 2/2. 0600 Uhr 5 sm SW-lich
Candelar; a (Pico) erfolgt. Als einzige Gerettete
Candelarja
werden L1
Li.. Walter und Walter
V/alter Sitik(?), der schwimmend
Pioo errfichte,
Pico errsichte, genannt.

BEI) wurde
USA-Fruchtschiff "Sixaola" (4693 BET)
etwa 170 sm. SW-lich Kap Hatteras durch Uboot verfolgt
Damm anflabc l>e< Dm*,
Angabe Diie^, ‘3ßlnt>,
®lnb, ®ctl«t,
Scttec,
unt>
unb 0(egang, 25cl(ucblüiig, 0lc^il0rtU
©ttganfl, SeUu^lüiifl, ©Icbllgfcit 33orfommniffe
a^orfommniffc
ll^cjeU t>cr Cuft,
Oer Cufl, CWonOf^ehi
Qflonbf^tlii ufro.
u[ro.

5.2.42 wu:rden Moldungen


Außerdem wjirdea Meldungen betr. Sichten von TTbooten
Ubooten
Raum vor
im weitere i Raum vor Kap
Kap Hatteraa
Hatteraa von
von den
den T.
T.
Stil _mann° und
"C.O. Stil-mann" und "Hiobe",
"Niobe", aowie von einem
aowie von unbe-
einem unbe-
kannten D
D. erfaßt^. "Niobe" meldete, daß daa Oboot
das TJbpot

yon Flugzeug
von 3
Flugze üg mit 5 Fliebos
Pliebos angegriffen und öl an der öl
aei.
Oberfläche gesichtet eei.

2. Eigene lag
Lag »:

Verte.lung
Verte Llung der Uboote:

iJ^Xm Op.-Jebiet
1) ebiet Schottland / Island
, = 7 Boote

2) .In der lordsoe auf Ausmarsch


lordsee =4
= 4 "

3) Op.- ebiet an nordamerik.Käste


Im Op.-lebiet nordamerik.KUste = 10 *

4) Auf dem Ausmarsch


nach We itindien
tindien =
— 6 Uboote

Geriet
nach Ge jiet östl.Neufundl.= 2 "
•damerika
nach No rdamerika = 6 " = 14 Uboote

5) Auf ■Rüctflnarschnach
Rüc cmarschnach
Westfra
Westfr ikreich
afikreich = 19

6) Im Op.G sbiet
ibiet Mittelmeer = 4

I}
Süc marsch
7) Auf Eile = 3
im Uittelmeer
Mittelmeer =.
=» 1
Ausnarsch
,s narsch
8) Auf Aui

Von dbr
sr Suche nach den Überlebenden der
■Spreewald
“Spreewald' liegen weitere Nachrichten nicht vor.

((52)
52) Ergänzung
Ergän jung zum Lagebericht in KTB
KIB Teil C Heft

>.L IV.
/W- Unterrichtung
Unt errichtung des BdU durch Ski., daßportug.
Schiffsrer ielir
Schiffsver ehr von Portugal nach Nordamerika wie-

aufgen urnrnen wird, durch Fs.


der aufgenommen Es. 1619.

B asetzung des Gebietes westlich Gibraltar


Auf Bssetzung
Azoren (auf Grund starker Abwehr und geringer
b«'* Azoren|
b«£
Erfolgsausäichten) wird seitens Ski. 'verzichtet.
Erfolgsa.us sichten) v/ird verzichtet.
Entsprechende
Entspreche ade Mitteilung ergeht an BdU.
-43-
Dalum
Datum angabt t>e*
Angabe Drtef ®lnb,
bcß Drte^, ‘Bind, 'S nur,
'Beller,
unb
U^rjtU
U^rjeU
ibeleuc^iung, ®lcbilgfeii
Seegang, ÄtUuc^itung,
der 2uft,
btt
01^itgt(U
guft, COTonb|^tln
anondfcbeln ufn>.
ufro.
^orfommnlffe
Q5orfi>mmniffe 51

5.2.42 VI,
VT, Luft criogfULrung
criegfUhrung

Baum um Engla id:


Haum

Bewaffne[t e Aufklärung meldete Lei


Bevraffue[t bei den Farör 1 D.
▼on 3000 BRT
Ton ils wahrscheinlich
ila wahrscheinlich, beschädigt, aus einem
V^O
ConToi^cler H-
CouTo^tfer H" ibermündung
bermündung 1 D. von 6000 BST Yarsenkt
BET als yersenkt
und vor Crome r 1 D. (3000 BRT) als beschädigt. In Er-
von Seezielen griff ein Flugzeug der Lfl. 5
mangelung yon
ds r schottischen Ostküste einen fahrenden
Dhr an dä
2015 ühr
D^Zug aus 20 a Höhe an und yernichtete
vernichtete ihm mit 3 SC 500
Tölllg.
Töllig.

Eigener Sachtsinsatz
lachteinsatz blieb ohne Ergebnis,

Mittelmeerrauai
Mittelmeerraum

VEm
Vtm gampf
Kampfeainsatz
insatz von
yon 5 Ju 88 wurden 2 Treffer auf
wei ter
Ubooten, weit ere
re Treffer hart neben weiteren Dbooten
Obooten in
gee)neldet.
La Valetta g neidet. Leichter Kreuzer im Bock
Dock des French
Frenoh
Creek wurde mi t Spreng- und Brandbomben angegriffen. Bas
Das
Bock wurde ni sht
Dock cht getroffen.

Weitere Einsätze zur wirksamen Unterstützung des BAK.


DAK.
Burch fdl. LilUftangriff auf Bengasi wurde eines der Brenn-
Durch
stofflager zi Teil yernichtet.
vernichtet.

Ostfronti
Ostfront:

Mit sich bessernder Wetterlage yerstärkter


Hit verstärkter Einsatz
zur UnterstUt zung des
dos Heeres.

U.S.A.:
U.S.A.8

Bericht betr. die Luftbrücke der USA Uber Südamerika


nach Afrika iqit
qit Entfernungstabelle und Übersichtskarte in

(53) Berichtfolge "Fremde Marinen" Hachriohtenauswertung Hr. 7


der 3/Ski. Fl
FI
©flfum
©amm Angabe bei Dttti, ©Int», ‘»emr,
angab« bti ©tuet,
unü
unti ©etgana, SBdtucbtung,
eccgang, JBeteuc^iunfl, ©Icbiigltit q5orfommnlffc
93ovfommuiffe
tlt>rīU
U!>r4cU Der Suft,
Oer £uft, monbfcbeiii
nontjfdieln ufn>.
ufro.

VII. M i t t
U ImeerkriegfUhrung
Ime srkriegfUlirung

1. geindlaKei
geindlapie

Nach fital. Agentemneldungeii haben die Trans-


ital. Agentenmeld'ungen.
(54) "Baäry" und "Sobierki"
porter "Baary" "Sohierki" etrca
etwa 6000 Mann
Uaxm Infan-
D.
terie in Gibraltar ausgeladen. Brit. D, "Smpira
"Srnpira
Heath" ist im Schutz von 3 Booten aus Gibraltar
nach Osten ausgelaufen. Luftaufklätrung
Luftaufklärung stellte
ijarsa Matruk und Berna
zwischen tarsa
z»;ischen Derna stärkeren Geleit-
fes t.
verkehr fest. 1 ostgehender und 2 westgehende Ge-
Ge-
Zerstbrersicherung in
leitzüge nit Kreuzer-und Zerstörersicherung
Stärke von je 3 - 4 D. wurden beobachtet. Burch
Je Ihorch
Punkaufklb rung vnirde
Punkaufklärung vmrde Meldung Uber Luftangriffe
dieser ConTOis
auf einen dieser ConTois erfaßt.
erfaßt. Belegung
Belegung La
La
Valetta!
Valetta: 2 leichte Kreuzer, 7 Zerstörer, 7 Uboote,
Es.
6 Hs.

La^ es
Eigene La'
2. Eigene.
(55) (xjjL
Siel, erwägt angesichts Landung in Libyen und
öat-
geschwächter fdl. kräftemäßiger Stellung im öst-

lichen Mittelmeer,
Mit telmeer, die zu höchster eigener Aktivi-
tät reizer, Maßnahmen, die trotz hemmender Öllage
den fdl. Iachschub- und Sicherungseinheiten
Sioherungseinheiten äußert*,
außerr#,
Ubooteansatz Abbruch tun können. Unter Umstän-
dem UbootEansatz

(56) ■y orübergehender
den käme -v orübergehender Einsatz
Einsatz der S-Boote voiv
der S-Boote voiu
Bengasi^
Bengaai^Sqa in Betracht.
ia

Giuppe
2. G:ijuppe 3. Sfl. mit 4 Booten ist in Augusta
eingelaufsn.
eingelaufd: S 53
59 bl»ibt
bleibt zunächst in Gaeta, um an-

schließend
schließenc Versuche mit LMF durchzuführen,
durchzufUhren.
ht zum 5/2. fdl. Luftangriff auf Tripolis.
Nacht
In der Na'
D. "Trapani11 wurde am 4/2. bei Auslaufen aus Pa-
"TrapaEji
lermo von fdl. Uboot mit 3 Torpedofehlschüssen
lento TorpedofehlschUssen an-
an-
gegriffen
Datum Angabe t>t<
anflflbt bctf Drlerf,
Ovtci, ®lnt>, fetter,
'Binb, QBeiter,
unt>
Ufa je U
Ufrrjeil
©etflftnfl, Beleuchtung,
Ceegang,
bei
»dtu^tung, dchtigfett
Cuft, moubfchein
t>er 8uft,
Clc^llgttU
Dlonbfc^eln u(n>.
U(ID.
Borfommnlffe
93orfommniffe 52

5.2-42
5.2.42 3. Nordafrll;itranaporte;
Nordafrlk^tranaporte:

B. "Irapani" Harsch von Palermo nach Tripolis,


"rrapani" auf Marsch

4. Bereich Marinegruppe
Harinegruppe Süd;

jUäis:
jUSis;

Keine Besonderen
besonderen Vorkommnisse.

Schwarzes Meer:

Peindlage
T-inilaro
Luft lufkliirung stellte Um
Luftaufklärung Nm 4 Hs. in Sewastopol
einlaufenl fest.

Eigene L:
Li

Zur Anfrage
tnfrage des A.OK
AOK 11, ob Unterstützung
Dnterstützung von
Ton
See her b ;;i
i dem am 15/3.
15/3• Torgesehenen
vorgesehenen Angriff auf
SewastopolL möglich sei, hat Gruppe Süd wie folgt
Sewastopo
Stellunggi nommen:
Stellung^:
1) Da
Ba sagte dt. S-Boote nicht vor Mai
Kal eintreffen
können und einziges rum. Uboot erst April einsatz-

I
(bereit
Izung
zung b si
•Zeitpi
ist erfolgversprechende aktive Unterstüt-
:i beabsichtigtem Unternehmen zum angegebenen
Zeitpiiu ik:t
t noch nicht möglich.
möglich,
2) Von üb eigen rum. Seestreitkräften wegen ihrer be-
(57) kannten
kannt QualitätsjSjahlen^und^mäßigen
QualitätsiiShlenirjund^mäßigen Mängel keine
wirksame
wirks e Entlastung und Unterstützung zu erwarten,
®ruppe sieht Hauptaufgabe' dieser Kräfte in
ln Durch-
Purch-
f Uhrun ; Nachschub-Geleiti
führun Kachschub-GeleltT Minensuch- und Siche-
rungsa ifgaben für operierendes Heer und Sichtung
Richtung
Bospor is. Halte deshalb Konzentrierung auf diese
Aufgab n, für die jetziger rum. Flottenbestand be-
reits sehr gering ist, wichtiger, als Einsatz für
gedachlt
gedacht en Zweck, bei dem zur Verfg. stehendes Mate-
$>atum angabc be< Drte^,
Angabe beb ®lnb, ‘Beiter,
Otlcb, ‘Btnb, ‘Beeter,
.vnt> eeegang, SBeleu^tung, ©ld>ligfell
vfeegang, IBeleuibtung, Slibllglelt 'SorEommniffc
'Sorfommniffe
U^JtU
U^äCU bet 2ufe,
Der OHonblebeln u(ro.
Sufi, Q^oubfcbeln ufn>.

5.2.42-
5.2.42. rial auih hei Inkaufnahme eines hohen Verluat-
Yerlust-
riaikOB doch
riaikos doifh nur unzureichende Unterstützung leisten
kann.
0^) erationen,
3) Kleinere O^i die wenigstens Diversions-

■Wirkung
Wirkung he fvorbringen
:'Vorbringen können, werden vorbereitet,
ehenso wie Minenraids. DurchXUhrungsmöglichkelt
ebenso Durchf ilhrungsmöglichkelt
von
hängt Ton er Seelage an beabsichtigte» Termin ab.

Hiioksprache
4) Baldige EU' iksprache MVO bei Gruppe und Adm. Schwar-

zes ü'ier
zea Meer ü' ie:r diese und andere Einsatzfragen sehr

erwünscht.
erwUnsoht.

Abschrif Fs.
des Ps. gern. 1/Skl. 2797/42 Gkdos.
(58)
EEB Teil C Heft XIV.
in ETB

übrigi n keine besonderen Vorkommnisse.


Im übrigen

VIII. Lage B t a s
s i e n .

Feindlage;
1. Peindlage;

Hach den in Tokio vorliegenden Meldungen wird mit


g.isohen Verstärkungen in Ostasien ge-
folgenden en(gtischen
rechneti
rechnet:

Von England etwa 10 Divisionen


n
n
(59) Hahast
von Mittel- u Uahast 4 " 0 Vir.
Div. Australier)
Hordafrik^.
von Hordafrikfc.
ii
ei 2
2 "

dte«en 10 Divisionen sind etwa 5 bereits einge-


Von dA*e*en
schifft und vpn England unterwegs und aus dem Mittel-
Mittel—
Haben Ost in ist mit der Verschiffung von 3 Divisio-
und Nahen
neu begonnen
nen

2. läge
Lage Japan;
Japan:

Jap. Mar: .enministeriuij


.enministerivüB hat sich nach vertraulicher

Auskunft bere-t erklärt, der dt. Marine ein Speoial —


_
3Mlum
©alum angabe De* Dric*,
angflbe M* ®inD, 'Seiler,
Dttti, “»inb, Stucc,
unt>
unb
U^tjcU
®cegang, »efmc&tung,
etegong, Beleuchtung, eidjUgfcii
Der Sufi,
©l^Mgftll
WonDfchcln u(n>.
ufro.
Borlommnlffe
^orfommnlffe 53
U^rjcU btt 2uf{, ‘Wonbf^cln

^•2-42
5.2.42 (2 Mann) in oot
Harm) Ul o ot zxrr
zur YerfUgung
Verfügung zu atollen,
stellen, den dt.
Har.Attachi f zur Besichtigung eines sdchen Uhootes
Har.Attachip
einladen z\ lassen und den Jap.
jap. Mar.ittachee
Mar.Attachee in Berlin
zu ermächt:
ermächtigen,
gen, Auskünfte Uher
über das Boot zu erteilen.

Die offizielle Benachrichtigung durch den


•jap.
Jap. Mar.Attachee wird abzuwarten
ahzuwarten sein, um
zu ersehen, welche Gegenforderungen für
dieses Entgegenkommen gestellt werden.

II.
U. Heere s 1 ag e

Russische Frort

Heeresgruppe Süd

Im ganzes)
ganzenl unveränderte Lage. Preimachen
Freimachen der Wege
Rege von
den infolge 10-tägigen Schneesturmes gewaltigen Schnee-
massen erweist sich als unmöglich. Bewegungen von Preund
Freund
Feind sind stark behindert.
und Peind Behindert, Trotzdem gelang es an eini-
ö|rtliche Vorteile zu erzielen.
gen Stellen, örtliche

Heeresgruppe Kitte:
Kitte;

Zwischen Jowosyl und Bjelew


BJelew vergeblicher Peindangriff
Feindangriff
mit stärkeren Iräften.
träften. Hördl.
Nördl. und südlich der Rollbahn
starker Peindd
Feindd nick aus Richtung Hedyn.
Medyn. HW-lich Szitschewka
gelang es vord :r lügender
ingender eigener Pz.Div. an Bahnlinie etwa
25 km westl Rrchew Verbindung mit von Horden kommende-u-
Rächew kommende-*,
Iräfte^herzust dien.
Kräfte^herzust illen. Alle Peindversuche,
Feindversuche, in
ln eigene Linien
einzudringen, furden vereitelt. Bei fdl. Luftangriff auf
rurden
Smolensk in d Nacht zum 5/2. wurde der'
der Bahnhof stark
mitgenommen.

Heeresgruppe Hordi
Hordt

Starker P
F linddruck
iinddruck auf Staraja Russa hält an. Im
'Datum
Datum Angabe bet
t>c^ Ortet,
Drtti, Sinb,
®int), lOettcr,
^ttur,
unt>
unD Seegang,
©ttgang, »clcucbtung,
Sötleurfjtuna, ®Ittulgtclr
dcbilgteic 35orfommniffe
35 o r f o m m n i f f e
U&rjdt
Ufrcjtll Oer Cuft,
btt fiuft, Qnont>f4>(lit
QJlonbfi^tiii ujio.
ufio.

5.2.42
5-2.42 ülirigen unyer inderte Lage.
übrigen

Finnische und ncnnegiache


norwegische Front:
Fronti

Unveränderte Uage.
Lage.

Hordafrika:
Uordafrika;

Feind- u|nd
d eigene Lage unverändert.

Bis etibahn
Die Eie enhahn v.'ird über
Uber Marsa
Uaraa Uatruk nach Westen
Traten
verlängert. Afa
Ap 23/12. war Strecke Ridolla - llardalena
Uardalena
im Bau.

Besonderes 1i
Beaonderea

Eine e n£l Offizierskommission aller TTaffen-


OffizierakommiBaion Waffen-
iat Anfang Januar von Kairo zur Krim ge-
gattungen ist
reist, um La:.tJdungserfahrungen auszuwerten.
iJdungaerfahrungen auazuwerten.
©ahim
Datum angabt bcrf
Zugabe titö Dric^,
Orte«, ®lnt>,
QüliiD, ‘Bener,
Bettcr,
uut>
mit)
UfcrjeU
®c(gang, iBeUu4>tun0,
®cc0an0, ^Beleuchtung, 61d>tigteit
der £uft,
ber Cuft, CDtonbicheiii
Tlonbf^rin ufio.
U(ID.
«Borfommnlffc
'Borfont m niffe 54

6.2.42 a o n olitische Haoliriotit.eii


Haohrioh.ten

N i e d e r 1 a n d e
II

cht von diplomatischer Seite ist die Stim-


Hach Ber iicht
Hach.

BeTÖljk'erung infolge der japanischen Erfolge sehr


mung der Berüllk'
E;an sich d er Gefahr des Verlustes des in-
gedrückt. Da EI
Kolon!a:Ibesitzes
diachen Kolonija:
dischen .Ibesitzes bewußt
be.vußt ist, erhofft man. nach

an gelsäohsischen
wie vor den ar gelsächsischen Endsieg, schon um nicht ge-

zmmgen zu wer|d
zwungen werd en, Deutsoh-
im kommenden Europa allein auf Deutsch-
Xand angewiesaen zu sein. Anderenfalls gibt man sich der
land
Hoffnung hin
hin, daß es Deutschland gelingen werde, sich mit

Japan bei Fried ensschluß Uber die niederländisch indischen


Gebiete zu ver ständigen, um so wenigstens einen Teil der

dort investiert en Vermögenswerte zu retten.

H o r w e g e

i|chten
Hach Beri Auslandsnresse
chten der Aual-mdsi resse hat die Ernennung
Quislings zum inisterpräsidenten eine VSLle
YhLle von Attentaten

Sabotagehain'Ölungen
und Sabotagehiii' im Lande hervorgerufen.
Ölungen’im

England
Ernennung
Die Erne nnung Beaverbrooks zum Produktionsminister

scheint nicht ohne erhebliche innereil


inneres Reibungen von ^Statten
statten
gegangen zu sein.
s Jedenfalls steht fest, daß das Arbeits-
Arbeits—
unter
ministerium un ter £evin seiner Überwachung nicht unterliegt

wird
Von Cripps wi ri angenommen, daß er in die inoffizielle

Opposition gehen
gehe n wird. Canada und Südafrika sollen von der
Möglichkeit, sich
o ich im Kriegskabibett
Krjegskabibett vertreten zu lassen,

Gebrauci!i machen pd" wollen. Über die Lage der Handels-


keinen Gebrauc

schiff ahrt wi
Schiffahrt wird
r i nach Mitteilung Churchills eine Geheim-
- -m
^atum
§atum Angabe bt<
Olngabt i>c< Drtc<,
Dru#, Slnt»,
®Jnb, ®cuer,
®ctttr,
,u»t>
unt»
ll^rjeU
UbrjtU
Seegang, ^dtu^tuiig,
ettgang, &elcu$tuii0, ^Icbilgfcii
eer £uft,
bet
Slt^ilgrdi
2uft, mont>f(^(in
QJUnbfc^cin ufro.
^orfommniffc
Q3orfommniffe

66.2.42
.2.42 sitz\mg des Ui teihauses
Sitzung terhauses stattfinden.

äx B erte sich in einer sozialistischen Zeit-


Cripps äi:2
sohrift, daß 4as
Schrift, c|as einzige Kittel
Liittel zur Besiegung des deut-

scheu neeres
sehen Heeres e R oto Armee sei. Der Krieg könne durch
Rote
eine gemeinsai
gemeinsaL e Anstrengung der Verbündeten gewonnen
cei für die Zukunft der Keuschheit
werden. Es sei Menschheit 'wichtig,
vdchtig,
Zusahi enschluß der Feinde Hitlers in eine
daß der Zusni.ii
freie Zusammer arbeit Englands und Sowjetrußlands zum
Wiederaufbau Europas nach dem Kriege um
Biederaufhau öeYfandelt werden
umgevfandelt
milsse.
müsse.

Nach Llit"
Mach Liit" oilung
eilung des italienischen Außenministeriums

Kamp:dfwert
soll der KampJ v,vert der indischen Truppen in der Cyre-
naika infolge der politischen Unzulänglichkeit neuere
nalka neuer-,
dings recht g'^ring geworden sein.

Nach Rad: o London wird der Besuch Görings in


Mach
Italien mit e: nem bevorstehenden Angriff auf Malta
in Verbindung gebracht.

Ägypten
PUhri :r
Der FUhri ir der Wafd-Partei, Nahas
Hahas Pascha, v/urde
vfurde
Ministerp>:’äsidenten ernannt. Mit
zum Ministerp: Hit Meuwahlen
Neuwahlen ist zu

rechnen.

Hierdurch gewinnt der vom König herbei-


geführte Regierungswechsel eine Uber
über die
ursprüngliche formelle Ursache hinaus-
reichende Bedeutung, die den Engländern
nicht angenehm ist.

K r o a t i e

Hach
Nach Ber: cht der dt. Gesandtschaft ist mit der
CKUum
unb
anaate t><*
anflflbe
©ecgana,
t>t< Oricrf,
Ottti, Sinb, aJcucr,
Binb, Qßtner,
»tltu^tung, 0l4{igteii
0((gang, ScUu^tung, 0l(biidt(li 'Sorfomniniffe
QJorfommniffe 55
U^qell ber Cuft, anonbfdjchi
Der £uft, u(®.
anonDfd>ciu ufn>.

Niederwerfung des
dea Aufstandes im ostbosnisctxen
ostbosnisohen Baum
Kaum in ab-
filii-l
sehbarer Zeit nieht
nicht zu rechnen.

Afrika
USA-,Bestrebungen, Zentralafrika, insbesondere
Uber U3A-
Über
Eongogebit t, zu einer eigenen Interessensphäre zu
das Kongogebis
Sh4afrika zu sichern und Deutschlands späteres
machen, um ülh
(60) Eindringen zu verhindern, siehe Pol.Obers.
Pol.Übers. Nr. 31, ZifferS.
Ziffer 6,

J a p a
Jap

Hinsicht!;] ich der künftigen Haltung gegenüber den


Hinsicht
besetzten Geb eien
eten berichtet die dt. Botschaft ausführlich,
Her:•n der Neuorganisation
Der innere Een Keuorganisation solle aus Japan,
Mandsohukuo
Uandsohukuo uit.d
d Nanking-China gebildet werden. Über das
Schicksal der übrigen Gebiete vgl. Reichstagsrede
Beichstagsrede Togos
(61) (s.ETB l).1(,/jr)
(s.KIB Als militärische Zielsetzung ergebe sich
Ais
Stoßr: chtung nach Süden, nach Niederländisch Indiai
weitere Stoßr
und Australier
Australien was wichtiger sei als sofortiger'scharfer
sofortiger scharfer
I:i.dien,
Angriff auf I t.dien, dessen innere Uneinigkeit die Aufgabe
Beherrs chung so außerordentlich erschwere, daß die
seiner Beherr:
Gefahr bestein
besteh! daß das Land dem Bolschewismus anheimfalla
gegeni.(.her
Bußland gegen
Rußland .iher seien die Beziehungen durch den Neutrali-
Heutrali-
tätspakt best :mmt. Das Pischereiabkommen werde auch in
diesem Jahre erneuert
<rneuert werden.

Die auffällig^!
auffällig^ häufige Betonung dieser
harmlosen Einstellung Rußland
Bußland gegenüber
geschieht
geochieht offenbar' ganz bewußt. Jedenfalls
nimmt man deutscherseits in Tokio an, daß
Buß-
die militärischen Vorbereitungen gegen Ruß-
land ln
in tiandschukuo
Uandsohukuo bereits seit längerem
im Gange sind. Aber nicht nur in Tokio
'/Ol-

Datum
£>afum angabt
?1 n9abf be< Dtlti, ®iiib,
bctf Drtc^, ‘B3inc, aJetter,
Getier,
unt> Seegang, SBcleu^tung,
©tegang,
ttr
£clcuit>tung, ©Ic^tlgfelt
0lc^iigftii
£uft, ‘IHonDftfcdn
Der £ufi, anonbf^tln ufio.
Q5orfom mniffe
^ovfommniffe

6..2.42 liegt- die Annahme zu nahe, daß die


liejt-
plötzliche Verständi£un£
Verständigung zwischen An»**
Antaa
und liarine,
Uarine, die den Weg zum Slidstoß
SUdstoß ia
i*
Sinne der letzteren freimachte, Ton 4*r
yon dar
Armee nur um den Preis der anschließen-
anschließ*n-
den Erfassung ihres eigenen Hordzlelea
Hordziel** -
w
Eroberung Wladiwostoks, der Klistenpro-
KUstenpro-
vinz und Sachalins - gewährt worden lat«
ist.
Je überraschender aber der in Sicherheit
gewiegte Russe eines hoffentlich baldigen
Tages angefallen wird, umso größer wird
die Aussicht auf einen schnellen Sieg
sein.

Die , apanische
spanische Regierung hat in Buenos Airee
und Santi4,
Santi4.gode
gode Chile wissen lassen, daß sie der
mutigen H:
H; Itung
.Itung der beiden Republiken gegenüber
dem Druck der USA Anerkennung zolle.

S p a n i
1

Trot:;
Troti wirtschaftlicher
wirtschaflicher und politischer Er-
pressungen der Angelsachsen hält Spanien nach wie
vor an wohlwollend nichtkriegführender Haltung test.
yor feet»
Die innenpolitischen Verhäijlnisse bleiben höchst
innerjiolitischen Verhätjlnisee
labil, wenngleich Stellung Außenministers Suner
wieder wenigstens etwas gefestigter erscheint,
Balange, ILLlitär
Falange, Itilitär und Monarchisten stehen gegen
einander. Angelsachsen betreiben mit großen Geld-
Surz Regierung. Wirtschaftliche läge
mitteln S'urz Lage ror
yor
allem infolge Verteilungsschwierigkeiten, die durch
yon Feind
Drosselung Ölzufuhr von Eeind bewußt herTorgerufen
heryorgerufen
z.Zt»
werden, s-ärkstens gespannt. Da Deutschland z.Zt.
nicht in (er
< er Lage, helfend einzugreifen, ist po-
litische 1Intschlußfreiheit
ntschlußfreiheit Spaniens nach wie vor
yor
nicht vorhanden bzw. stark beschränkt.
©atum
X)atuin anflöbe
anflabe bc*
bei Drterf,
Ortei, ®lnb, 'Selter,
'Bctttr,
und
unt> Seegang, Beleuchtung,
©««gang, Söelcucbiung, Clchtigfeit
©{(bttgfcii ^orfom in nlffe
^orfommnlffe 56
tl^rjclt
U^rjelt Der ßufl,
her TloiiDfd>eln U|ID.
fiuft, OTünb(cb«in u|it>.

6.2.42
6.2.42 Lagebesprechung beim Chef Ski.

beisonderen Vorträge und Entscheidungen.


Keine be

B e s o n d e r e s

1) Vorschlag von Gruppe West für Verbesserung des \Tetter-


Wetter-
i ür etwa
dienstes flür et\7a 5 Tage zuy Bestimm3ing^äes_Wetterab-
zu^r Bestimmung^des Wetterab-
(62) laufa bei "Labyrinth" und entsprechendafffdr^ijfe.
laufs entsprechendn<Jier üKI . an
BdTJ, zur Ve rstärkung
BdU, rstärlmng des Wetterdienstes durch Uhoote
Uboote
ab 9 /2. bi s auf vfeiteres
9/2. weiteres abschriftlich gern. l/Skl.
281/42 Gkdjo
Gkd|o s. Chefs, in KTB Handakte "Klandarlne".
"Mandarine".

2) Ernährung;sministerium
Ernährungsm inisterium bittet OKW dringend, von der
beabsichti gten Aufhebung der UK-Stellungen für Küsten^
KUsten-
fischen, durch die nm
im 2ten Kriegswirtschaftsjahr rund
60 000 t eefische angelandet sind, im Hinblick auf die
angespannlijee Ernährungslage
angespann Ernihrungslage Abstand zu nehmen.

L 4
3 g e 6/2.

I. Krieg in cen außerheimischen Gewässern.

1. Feindlage

Zus arr m enstellung der durch Funkaufklärung erfaßten


Zusaiijmenstellung
(63)
Feindnachi
Feindnachiichten
ichten bis 4/2.42 in Bericht Kr. 5/42 der
Ski./Chef lilHD
MJffl (B).
©atum
X>fltum angab« be^
Angabe Dncf ®lnb,
bc« Drictf, ‘Blnb, 'Sctlcr,
'Btttcr,
unb
unt> 0<{gan0, »tltucbJuua,
Seegang, »cltu^luna, ©IdjMflteU
®ict>ilgfnt 53orfommniffe
53ocfommniffc
l^rjcU
U^I4<U ber ßuft, CRonDfc^ein
Der 8uf(, ‘Konbl^eln ufio.
u(io.

.
6.2.42
6 2^42 Stidatlantll
Süda-tlantil

Haoh.
Hach IJerich-t franzöe. V-LIannes
ijerioht französ. Y-Uannes haben
haben Mitte
Mitte
ii Kapstadt 5 USA-Kreuzer ■und
Dezember ir und 3 Zerstörer
gelegen, (Ii sher vrar
Oi war nur Aufenthalt von 2 Kreuzern
bekannt)

Stiller Oze
0z<

Uil.A
Mil ■^tachee Santiago bestätigte ital. Meldung,
.A^tachee
daß USA- ■P li g
Fli g zeuge und Hilfsschiffe
Hilfssehiffe am 2/2. die
Quinterosb
Quint erosbii4oht
nicht bei Valparaiso rerlassen haben.

2, Eigene
Elrone lag'
Lagi

Die z‘
z-\j.r Abholung eines Schwerrerletzten
Schweryerletzten ron
"Spreewald
''Spreewald entgegengesandte Do 24 ist bei der
Wasserung tjei
llei dem Uboot zu Bruch gegangen und mußte
rersenkt n trden. Besatzung ist ron
w irden. von dem Uboot über-
Uber-
nommen

Unterrichtung der Etappe Japan über


(Iber Schicksal
Eßbei g er" gern. Schrb. 1818.Weisung an Etappe
"Elsa Eßberger"
Japan, Abs (jhrift KTBs "Schiff 41", das mit "Spreewald
Abschrift
rerloren ist,
t, auslaufenden Blockadebrecher mitzugeben
Vernichtung bei Feindberührung unbedingt sicherzu-
Vernichtung
stellen get.
get Schrb. 2020.

Untterr ichtung aller Ausserheimischen Uber Lage


Unterrichtung
dijrch Fe.0627,
Spaniens dirch P?.0627, über
Uber Erfahrungen auf "Elsa
etr. Aufnahme und Verwendungswert ron
Eßberger" letr.
ausländiscl en Wetterberichten durch Ja.
Fs.2021, Uber
j spanischer Hilfskreuzer in Tasman See und
Einsatz Jajanischer
Fs.1144 und
Uboott bei Fidschi Inseln durch Fs,1144
jap. Uboot
Ters ciliedene Feindnachrichten durch Fs. 0434.
Uber verschiedene
über
Dalum
Oatum 21 iigabt bei
Angabe Drterf, ®inb, Tßdicr,
bti Ditef 'Beller,
uni)
unt>
UtKicit
Seegang, SBcleuc^iung,
Der
&cleu4tung, ®l4>iigteii
l
bet Sufi, COTonbf^cin
©icbilgteii
2Jlont)(4)clii ufro.
33orfommnlffe
35otfonimniffe ?
557

6.2.42
6.2.42 II. Lage
läge Westraum
Wes träum

galndlagei
1. Feindlagei

Hach ,uftaufklärung an engl. Südktiste


Stidküste und im
GeleitzugsTerkehr.
Eristo kanal reger Schiffs- und Geleitzugererkehr.
St. Bristo

2, Eigene
Elgem Lage

Atlantikkü i te:
Atlautikküi

Pdl. .uftangriff auf Brest von 2107 kis


bis 2148 Uhr
ohne Schad sn.
in. üinenwurf
Minenwurf ist wahrscheinlich.

Auf V iJ ranlassung l/Skl. sind hesondere


besondere Abwehr-
Ahwehr-
maßnahmen ür zunächst etwa 3 Monate im besetzten Prahk-
Frank-
reich ange aufen, ohne daß OKW
OKVJ / Ahw.
Abw. von Ganges Kennt-
Eennt-
nie hat:
Yerstärkunt des Gegenspionagepersonals und der Geheimen
Verstärkunk
Feldpolize . in Brest.
Peldpolize
Schlagarti e Unterbindung der Hachrichten- und Yerkehrs-
Verkehrs-
mittel im ;ai
aizen
zen besetzten Frankreich als Erprobung.

Anw ei iung
Anwei mng an Ast-Leitstelle Frankreich allen
Wünschen id Forderungen von
ven Gruppe West und BdS
soweit als möglich nachzukommen.

KanalkU'ste
Kanalküs t e

1925 Ühr
Ihr Auslaufen 4.
4- Sfl. aus Boulogne zum Ein-
satz gegen geortetes Westgeleit. Wegen Wetterlage lief
Flottille inverrichteter Sache wieder ein. Beschuß
der georte ten Geleitschiffe durch Batterien "Siegfried"
und "Gr. Kirfürst"
Eirfürst" mit Teilsalven ohne Wirkungsbeob-
Y/irkungsbeob-
achtüng voi
vo 1 2029 - 2104 Uhr.

Auf Kistenmotorschiffen "Hermann" und "Schlesv;ig


"Schleswig
Holstein" >ind etwa 140 kann
lind Mann (Soldaten und O.T.-Leute)
verlorenge gangen.
jangen.
l
£>dtum angabe bei
Angabe beö Dvut,
Orie^, 'Blnb,
5tnbl heiler,
®tttcr,
unt-
unb
U^rjell
U^i«U
©tcflang, iBcleu^iun^, ©tt^iigfeü
Seegang, Scleuttuung,
bet Cuft,
Der Suft, Q^onbfcbdn
Clcbtiflftii
ufio.
QHonbf^etn ufio.
Q5orfommntffe
Q5Drfommiii(fe

6.2.42 er glioche
Da ei glische Raumfahrzeuge
Räumfahrzeuge innen
Uinen mit Oeräusch-
ztindung ai4oh durch Geräuschquelle am Bug - yor-
zlindung Yor-
auswirkeru
auswirkem - zur Detonation Dringen,
bringen, schlägt
s'chlägt BTC.
SVK.
vor, gegei. diese tlethode
Yor, Kethode grüne Uinen mit V.K.-Ein-
Y.K.-Ein-
se0,
ae0
Stellung f4tna
twa 20 ‘ zu werden.

Ents jirechende
rechende Weisung der Ski. an Gruppe West,
(64) nachr. P.
naohr. F. •T. gern. l/Skl. I E 2856/42 in KTB Teil
.T.
C Heft VI

III. Kord
H o r d Herwegen
Horwegen H o r d m e «•
ar

H o rd
IT r d s e

1. Feindlage

Luftaufklärung
Luft O-Küste lehhafteste
lufklärung stellte an 0-KUste lebhafteste
Geleitzug ;ätigkeit fest. Auf 5345
5545 H 0050 0 vairde
vmrde
ein sinke ides Schiff unbestimmter Größe, wahr-
scheinlich infolge Minentreffers,
Uinentreffers, beobachtet. Zwi-
schen Greit Yarmouth und Lowestoft rege Minensuch-
tätigkeit . östlich Yarmouth standen gegen Mittag
tätigkeit.
1 Kreuzer und 4 Zerstörer auf S-Kurs. Insgesamt
wurden zwischen 1055 und 1555 Uhr yon
Yon Flamborough
Head bis jur Themse 8 Geleitzüge, davon 94 D.
sur
auf nördlichem,
nördljichem, 39 D. auf südlichem Kurs gesichtet.

2. Eigene Da
La

Eislage«
Eislagej [m allgemeinen unverändert. Elbe- und
Weserschiffahrt ist stellenweise etwas erleichtert.
Am nachmittag
Hachmittag fdl. Lufttätigkeit über den friesi-
schen Inssln.
Inseln. Geleit- und Sicherungsdienst planmäßig
ohne besondere Vorkommnisse. Räumarbeiten an
Sperre I ind
md Wegekontrolle durch Sperrbrecher mit
M 3400 plinmäßig.
plunmäßig.
Du tu in
t>Ahim Angabe bti
berf Drit<, 'JBinb, 'Betur,
Dttti, ’BJint), 'Sitiicr,
mit»
UIlD
Utrjclt
U^rjtU
0eegang,
©fcflang, ScUucbtung,
btr
SSeltu^fuitg, ©idjiigfcic
Suft, QTlontiftbfln
t»cr ßufl, OTenbfd>tln ufio.
Q3orfomm uiffe
Q3orfomni niffe 58

.
66.2.42
2.42 Herwege
H o r vt e K e

1. geindlape;
geindlape:

Am 5/:
5/ ITbootsaichtung westl. Skudesnes duroti
Ubootsaiohtung weatl. durotL

eigene^ gilt,
fflih,gzeug. Am 6/2. mittags wurden ITboote
TTboote bei
tei

ien tgestellt.
Hordkyn feii

2. Eigene L..,
Lag

D. "Konsul" Schulte" ist gesunken. Schiff hatte


Baracken für
fUr Kirkenes an Bord. Umfangreiche U-Jagd
bei Syaerholt durch Vpbt.
hei "Ilordlicht", 3 U-Jäger und
Ypbt. "Kordlicht",

4 Beiboote der 12. U-Jagdflpttille. Am 5/2. wurde


Ubersohrei ;en der Verbindungslinie zwischen Leucht-
leucht-
t^jjm
t^ym Nordrii
Nordro -Loeksund 7009 H
N 2047 0 und Punkt 7025,2
7025 >2 N
H

2140,3 0 nach Horden für gesamte Schiffahrt


Schiffalirt einschließ-
lich Fischerei verboten.

QKVf
OKff / op (M) erbittet Stellungnahme der Ski. zu
Auffassung daß Schwierigkeiten des Geleitschutzes
ernstlich ilie
i!ie Versorgung Kirkenes/ Petsamo gefährden
und zu bedrohlichem
bed: -ohlichem Stau von Nachschubdampfern in
Tromsö sow e zu untragbarer Verlängerung der Umlauf-
Iromsö sovc.e
zeiten gefiihrt haben. CKW
OKW hält sofortige Verstärkung
des Geleitachutzes,
Geleit;ichutzes, wie bereits von Admiral Norwegen
dringlichsa; beantragt, für
dringlichs unbedingt erforderlich.
101 >) .
(s.Fs. 101i).

Die schwierige Geleitlage im Horwegenbe-


reich ist Ski. bekannt. Zur Zeit Verstär-
kung wegen Mangel an geeigneten Fahrzeugen
nicht möglich. Sobald die Bindung für Auf-
gabe an anderer Stelle, die vom Führer be-
fohlen und OKW /W.F.St.
/V/.F.St. bekannt ist, ent-
fällt, ist Verstärkung des Geleitschutzes
zMi
Datum auflabe
anflabc t>e$
btÄ Drte^,
Orte*, ®lnD,
®tnD, ‘Btittr,
aJeiter,
unD ©ctganfl, &eleu4>tunfl,
©tcgang, fBcltuc^tung, ®l(bltgrcU
0tcbllflteit QJorfom mniffe
55orfommniffe
Der fiuft,
btr Cuft, Q^onDf^cln
‘Kpnbf^icln ufio.
ufro.

6.2.42 in Hordnorwegen
Kordnorwegen 'bea'bsich'tigt.
beabsichtigt.
Entsprechende Mitteilung an MVO zum

OKW s. Ps.
OBS Fs. 1515.
1515*

Von dir
d ■ zweckmäßigen Bitte Ton Admiral Nor-
wegen an NI
T/4 Norwegen
Horwegen angesichts der von allen Seiten
eingehende!. Ersuchen um dringliche Bevorzugung be-
eingehende). Be-
stimmten Gfleite,
stimmter G * 1 eile, eine Dringlichkeitsstufe für sämt-
liche Ahac) nitte festzulegen, erhält Ski. Kenntnis
liehe Abscl
durch Ps.
Fs. :,620.
620.

Admiri.l Nordkuste beantragt


Admiral Kordküste Beantragt Veröffentlichung
NarngeBietcs
Karngebietes für Sperrung des Froeyfjordes
Proeyfjordes und um
Gegner vor Eindringen in das Prohavet abzuschrecken
aBzuschrecken
gern. Fs.
Ps. 1130.
11.30.
(65)
-P
t*r Auf G:-und der durch Luftaufklärung am 4/2.

*.
r
, V'C gemeldeten Belegung von liurmaisk
(gemeldeten

in diesem (GeBiet
Murmaisk hält Heer Angriffe

ebiet in Kürze für möglich. Auch verstärk-


te fdl. Pa ;rouillentätigkeit,
irouillentätigkeit, starker Jagdschutz
und versah
lund versch edcntlich
edentlich gemeldete Belegung von Murmansk

^^ V^4 A*A* r ; e-r


e*r weisen in dieselbe
GieselBe Richtung. Entsprechende Unter-
richtung v n Gruppe Nord,
van Kord, Admiral Norwegen,
Korwegen, Admiral
4^ Nordmeer Ps. 1618.
Kordmeer d irch Fs.
- ^
SioherungsmaSnahmen
Si Korwegen.
:herungamaßnahmen Norwegen.
V
y
1) Weisung von Ski., Schiffe 13 und 24 zur Verwendung
in Nord:lorwegen Beschleunigt fertig zu stellen
Kord:lorwegen beschleunigt
und zu verlegen
rerlegen s. Ps.
Fs. 2222 an Gruppe West, Gruppe
Kord und Adm. Norwegen, nachr. BSW.
Nord
Die Schiffe liegen in der Werft Brest
und sollen Ende Februar
Pehruar einsatzbereit
einsatzhereit
sein.
2) gnahme von Gruppe Kord
Stellun,.gnahme Nord zu Frage
Präge der Vor-
Ver-
Stärkung der KUstenvorfeldaufklärung (s.KTB
5/2)
Käs t
1) Küs t'müberwachung
inüBerwachung im Vorfeld gegen Uberraschen-
de Kistenraids
K istenraids hat nur Erfolgsaussicht als
£wum
£>atum Hngabe beä iOrte^,
Angabe Dttei, 'Slnb,
Winb, ‘Jßtutr,
unt>
U^rjcli
HbrjtU
Seegang, »eltu^lung,
Zugang, !8d(ucbiung, cJicbilgftit
bet fiufl,
ber 2ufi, Qnonbfcbdn
Clct>ilgf(ir
OTonbf4Kln ufip.
U(IP.
Q5orfonimnlffe
^orEommniffc 50
59

6.2.42 Daue^maßnahme
Daue+maßnahme
2) Aus
Aua sich aohon
schon völlig ungenügendem Fahrzeug-
Fahrzeug--
best
beat ^nd für Sicherung und Geleit etwas frei zu
mach4:
machi n, ist
iat aussichtlos.
auaaichtloa.
3) In Fr:
F: ’iage kommt jedoch st/ändige
st^ändige Bewachung durch
Torgi Behobene Fischereifahrzeuge, die soweit
mögl: ch mit FT (Tornictergerät)
nögl: (Tornistergerät) sonst mit op-
tiacl.' auazurüsten sind.
tisclvem Signalmitteln auszurüsten sind,
4) Geda<
Geda <ht
ht wird an etwa-30 Punkte an norwegischer
Nord
Kord und Nordwestküste,
Hordwestküste, an denen jeweils 2 Boote
eich in See befinden, während 2 Boote und ein
sieb
Eeae ^veboot in Ruhe liegen,
Eese
Xhnl che Absichten sind früher abgelehnt, weil
5) Ähnl
Fahr euge aus Ernähruiigsgründen'-hicht
Fabr Ernährungsgründen-Tiicht freigegeben
vmrd n. Da es sich jetzt um
wurdi -um Führerbefehl
FUhrerbefehl handelt,,
muß . dm; Norwegen sofortiges Zugriffsrecht auf
150 Jischkutter
Pischkutter und anderer geeigneter Boote er-
halt cn,
on, um gedachte Maßnahmen
Kaßnahmen ohne Verzögerung an.-
an^
lauf fn
<n lassen zu können. (s.Fs. 1503).

Kit di
Mit d ^r
r Weisung der Ski. 222/42 Gkdos. Chefs.
(66) (a.ETB 27/ .) gekreuzt hatte sich Bericht des Gruppen-
(s.KTB 6ruppen-
kommand o a Iford,
kommandos Bez^afi&^fiMJA^toll^^011
iford, der unter BezggSaffi^ü
daß Schwer])
Schmer]:unkt
unkt des Krieges für 1942/43 im Kampf gegen
die europä: sehen Achsenmächte liegt. Die Gruppe ist der
Auffassung
Auffaaaung daß sich die angeblich bereits in Vorbe-
reitung be: indlichen Großunternehmungen mit Rücksicht
auf Stellun
Stelluiig Frankreichs nicht gegen Nordafrika, sondern
nur gegen Ifordnorwegen richten können, und sie rechnet
damit, daß der erste Teil dieser Aktion räumlich im
nördlichst
nb'rdlichat in
<n Teil (Nordkap - Murmansk) und zeitlich um
den 1. Apr 1 herum liegen wird, um daraus zu folgern,
daß die Ab\y
Ab^ ehrmaßnahmen etwa
etv;a Mitte März zum Abschluß
gebracht \i
w irden
erden müssen.Die bereitzustellenden Seestreit-
krafte
kräfte müs
müa !s en also rund einen Monat früher einsatzbereit
Hö~
-HO'
-

1
Datum Angabe
ananbe btt
beb Outi, »»nb, Scita,
Dtleb, ®lnb, Seiler,
unb ectgang, »eleu^iung,
Seegang, »cleuitiuTia, e»d)Jigteii
eitbiialeil 35orfommniffe
QJorfoinmntffe
U&rjeU bcr 2ufi( OTonbf4>fIn
btr Sufi, anonbfdietn ufro.
ufiu.

6.2.42 in Norwegen
Horwegen sein, als die für die Oatseekrieg-
Ostseekrieg-
führung benötigten Kräfte im Ostland. Ebenso mlis-
müs-
sen die Uinenvorhaben
Ui nenvorhaben des Admiral Nordmeer
Hordmeer bis da-
ur gefähren Abschluß gebracht sein.
hin zum urgefahren

Die einzelnen Forderungen an Streitkräften


und Vorsch
Vorsohiläge
läge für Verstärkung der Nordrerteigi-
haber größtenteils durch die Weisung der Ski.
gung hater
222/42 Gkdilos.
os. Chefs, schon ihre Erledigung gefun-
den. Erneu;t
t beantragt Yfird
v/ird Zuteilung eines üboot-
Uboot-
aatos angessichts
astos sichts der großen Zahl zu steuernder
Uboote. Pir
Für den Fall
Pall eines Konfliktes mit Schweden
hält Grupis
Grupje Eord
Nord es für erforderlich, neben "Leip-
zig", "Nürnberg" und 4 T-Booten noch weitere Kräfte
“Nürnberg"
im Ostseermm
Ostseeraum zu behalten, nämlich "Hipper",
"Lützow" und T-Streitkräfte sowie Uboote und Minen-
streitkräf te.

IV. Skagerrak, Ostseeeingänge, Ostsee.

1. Pei
Feindlage;
rdlnge:

Hach U
Nach Ltteilung aus Stockholm soll am 6/2.
ULtteilung
vorübergehe ide Aufhebung des Arrestes Uber die nor-
hiffe ausgesprochen werden.
wegischen S ;hiffe

f L unischer Luftaufklärung erhielten russ.


Nach finnischer
äfte Befehl von Lioskau,
Luftstreitk'äfte
Luftstreitk Uoskau, Kimpfgasuus-
Kampfgasaua-
rüstung für Angriff und Verteidigung völlig
Yöllig in
Ordnung zu jringen.
jriiigen. Näheres s. Ps.
Fs. 1835.

Lage
2. Eigene Ea,,e

Eislag': im Skagerrak erleichtert, im Kattegat,


Eislagi
Belten und Sund unverändert, in südl. Ostsee Zunahme
&atum
©atum bt4 Dcted,
angabt bctf
Angabe Ottti, ‘Binb,
'BlnD, Ißeiter,
Wetter,
unb
UllO Seegang, »eleudMuiig,
»eleu^tung, ®l(^(tgtrit
0t(bligt(li 'Sorfommniffe
Q3orfommnlffe 60
U^rjeli
U^rjdt bet 2ufl,
t>ct 2uft, CWonbfcbcin
monbf^eln ufio.

j. 2~. 42
j.2.42 Pesteis s im offenen Seeraum. Fähren
des Peateis Pähren nach Trelleborg
SJedser Terkeliren
und GJedser verkehren noch mit Schwierigkeiten. Inge
Lage in
mittlerer u::id
id östlicher Ostsee unrerändert.
unverändert. Skagerrak-
bewachung i t durch 4 Einheiten besetzt. Eisbrecher
tewaohung
mit "Donau" auf dem liarsch
"Castor" mi Marsch von Oslo nach Eopen-
hagen, soll am 9/2. 4 Transporter aus Stettin abholen.

Y.
T. Hände Isschiffahrt

1) Aus Anlaß de r v/iederholten


AnlaS der wiederholten Yerzögerung
Verzögerung in der Fertig-
Tertig-
Stellung von
stellung vo n Etappenschiff "V/eaerland"
"Weserland" auf der Werft
lerft
Bordeaux stellt
s teilt l/Skl. Ski. Qu A III, nachr. OZW Ausl.
IV und Ski. Qu A I gegenüber die grundsätzliche Bedeu-
1
tung der D u|rchführung eines ausreichenden Blockade-
Durchführung
brecherverl ehrs fest. Zur Aufrechterhaltung der deut-
brecherverklehrs
schen Wirt chaft und für unser Durchhaltevermögen im
nächsten V/ interhalbjahr müssen voraussichtlich 150 000
Mangelware;n aus dem japanischen Machtraum nach Vest-
t Mangelware: West-
frankreich verschifft werden, darunter allein 80 GCG
000 t
für die We iterführung des Krieges unbedingt notwendige
Waren. Die e Aufgabe ist nur lösbar, wenn mit Beginn
der neuen rerschiffungsperiode
rerschiffungsperlode zumindest die Hälfte
des notwenc igen Schiffsraimes in Japan bereitliegt,
Für den ge amten Transport werden ohne Zuschlag für
a:af
Verluste ai.if der Ausreise nach dem Fernen Osten 25
Schiffe veil
ved;ansohlagt,
anschlagt, d.h. daß bei Beginnder
Beginn der Verschif-
Yerschif-
fungsperioc e mindestens 12 Schiffe in Japan bereitliegen
mllssen. Zui
messen. Zeit befinden sich aber nur 6 Schiffe drü-
ben, so,
so dal mit allen Mitteln erreicht werden muß, wei-
tere 6-7 noch während des laufenden Winters aus der
Heimat nacl
naci Japan zu
su verlegen. Da eigener Schiffsraum
bereits ni dht mehr ausreicht, laufen Bemühungen, neben
-mr

Cnuum
Öatum anaabe
anjabe Dcrf
bti Drtcrf,
Dtleb, ®Jnd
®lnb,t »euer,
»tiitt,
unb
unl> ©etgang, »tleu^tung,
®"gan0, Selcutblunfl, ®ld>ttgrcil
©libilgfcil SSorfommniffe
53orfommniffc
U^jell
Ubcjcit btr
bcr fiuft, ■yionbfcbdn ufio.
£uf(, OTonbftbtln u(n>.

6.2.42 italieniscl: e n und finnischen Schiffen auch Fahrzeuge


Pahrzeuga
japanische!
Japanische! und französischer Nationalität für die
Hinblick aif den für den
Transporte einzusetzen. Im Einblick
W Ji nt
nächsten W: nteer zu erwartenden regen Schiffsverkehr
von Uotorfi}a<
tlotorfijaichtera
chtem zv/ischen
zväschen Westfrankreich und Japan
weist Ski auf die Notwendigkeit der Bereitstellung
hinreichendeer
hinreichend r Reparaturmöglichkeiten hin und bittet
im Hinblici auf die noch hereinkommenden Blockade-
hrecher di ejses jetzt um die Bereit-
s Winters schon Jetzt

((67)
67) Stellung de r erforderlichen «Kapazität
Stellung «(äpazität besorgt zu sein.

2) 1/Skl. stiiiat k VI gemachten Yor-


Ski. Qu A
stinfci t dem von Ski,,
schlag zu, der 6 Frachtschiffe auf
für den Bau d~r
italienischen
italienis hen Werften dem italfanischerseits
italienischerseits in
Garmisch ausgesprochenem
Garmiach aujsgesprochen'em Wunsche auf Erhöhung der
Geschwindigkeit auf 14 sm nicht zu
zu> eptsprechen, son-
dern es bei dem vorgesehenen Typ mit 11,5 sm zu be-
lassen, um reine
oeine mehrmonatige Verzögerung in der
Fertigstelling zu erleiden. Die geringere Geschwin-
kana in Kauf genommen werden,
digkeit kam da daneben noch
die kleinen Schnelltransporter gebaut werden sollen.
Umstellung Ölfeuerung
iuf ölfeuer mg oder Motorenantrieb kommt
in Anbetracit der Brennstoffläge nicht in Betracht.
Umkonstrukti m auf höhere Geschwindigkeit kommt nur
dann in Fra;e, Y(enn durch Fehlen von Heiligen ohnehin
Zeit hierfür
hierfün zur Verfügung steht.

VI. U b o o t skriegführung

wrde eine
280 sm südwestlich der Portupinebank wurde

Einhe: t festgestellt. Hach ital. Meldung wurde


engl. Einhe
am 5/2. abends
abe nds nördlich Kap Spartel ein Uboot von
Datum 2liiöab« ocrf
Hngabe \>ii Drtef ®eticr(
Omi, «Inb, ®cttcr
unb
Utrjcll
®ecflanfl, »elcut^June, Gl^tlgtcU
©ttgang,- »tlfuc^tung,
btt euft,
t>((
Gl^tlgfeit
‘UUnbf^tln ufic.
guft, ‘monofcbtin u(tr.
35orfommniffc
Q3orfomnmiffe 61

6,2 HZ HilfBsohiJf angegriffen.


HilfsschiJf angsgriffea. Aua
Aus liasation
Lissabon sollen 5 bewaff-
nete engl. D. mit Wolfram - Konserven und Zuokerladung
nach
nach.. Horden auslaufen, um sich mit dem von Gibraltar
kommenden Geleitzug ver vereinigen. Hach
Nach Abnehrmeldung
ist dieser Geleitzug westlich Kap Roca
Rooa auf Nordkurs
Hordkurs
m btt)ba£^e3i
bäJba^WeSS worden.
worden, 350 sm nordöstl. Bermuda wurde ein
1
Uboot von engl,
engl. tlotortanker
Motortanker "Pomella
"Pomelia" * gemeldet.

2. Eigene lape
Lap

Rückmarsch aus
402 meldet nachträglich auf Rtlokmarsoh
U 40J
Azorengeb iet
Azorengebi et 2 wahrscheinliche
wahrsoheinllohe Treffer auf Transporter
"Llangibby Castle" am 16/1.
"llangibby 16/l. U 82 auf Rückmarsch
Rüokmstrsoh von
Amerika-e
Amerika e rjhielt
ijhielt am 6/2. mittags in BE 7429 Fühlung
Kühlung
an Geleit zag
zug aus 20 D. auf Südkurs. 3 weitere Boote

wurden auf diesen Convoi angesetzt.

0 103 (Kptlt. Winter) hat seitdem 2/2,


U 2/2. östlich
(69) ;
De_la#Sf:are - Bucht operiert^
der De_JLa*!A operierty und hier 3 Tanker
und einen Pruohter
Frachter mit insgesamt 26 539 BRT versenkt.
106 (Obi
U 106’ (Obltt ,z.S.
z.S. Rasch) hat durch Versenkung eines
weiteren von 8 000 BRT mit letztentTorpedo
letztem,Torpedo und
Artilleri seinen Gesamterfolg auf 40 154 BRT. ge-
Artillerie
steigert Der erste Angriff im westindischen Raum soll
am 16/2. m|crgens
rrgens erfolgen.
(70)
Ergänb
Ergän siung
,ung zu Bage
Lage in KTB Teil B Heft IV.

VII. L u f Kriegführung .
kriegführung

Baum um Engl ä
Raum ad:
aid:

Bewaffne,
Bewaffne.be
te Aufklärung hat vor der Humbermündung 4 D.
D•
aus alnom
.o4noia Gel 3aitzug^init
itzug^mit insgesamt 14 000 BRT beschädigt.
twtum
tMJum angabt bctf
Angabe Detf Drttrf,
Ovui, ®int),
OBint), ®ctier,
Bciicr,
uub
uiib
U^elt
Seegang, &cleu4>iung,
©tegang, ©tleutbuing, Slcbtigfeh
Der fiufi,
btt
©l^HgteU
2nonD(4>fln ujic.
fiufr, I^onbfcbctn u(rc.
Dörfern miUffe
©otfommnlffc

6.2.42 Aus Geleitzügsn


Geleltzügsn im Bristol-Kanal wurden 2 D. Ton zu-
sammen 10 000 BKE
BRI Tersenkt,
Teraenkt, Der Plugzeugplatz Leoon-
field wurde mit beobachteter
Beobachteter Wirkuiig
Wirkung angegriffen.

Uittelmeerrau i
LIittelmeerrau

Fortsatz: mg der Angriffe auf Malta. Mit Ver-


Portsetz
nichtung eine
eine^ Ubootes auf Liegeplatz wird gereohne-f.t
gereohnef.,
Der Flugplatz Venezia ist wiederum mit 30 Jägern be-
legt. In der !yrenaika wurde im Raum Tobruk
TobrUk / Gazala
auf Kraftfahr ;eugansammlungen
eugansammlungen Angriff mit guter Wir-
kung durchgef ihrt.

Ostfront:

Einsatz ;ur
ur Unterstützung des Heeres zum Kampf
und zum Irans;
Trans^i> ort für Truppen, Munition, Gerät und
Betriebsstoff sowie für Verwundete.

VTII.
VIII. U i t
Mit elmeerkriegführung.
elmeerkriegführung

1. Feindlagei

Luftw;.ffenachrichtendienst meldet aus japani-


Luftw<ffenachrichtendienst Japani-
scher Quei:e,
Quel'e, daß demnächst USA-Seestreitkräfte
USA-Seeatreitkräfte in
das Uittelr
Uittelieer
eer verlegt werden. Tobruk war am 5/2.
mit 6 Fracl
Fracltern,
tern, einem Tanker, 2 kleinen Kriegs-
schiffen ui d einem Laz.Schiff belegt. Zwischen
Alexandrien und Sidi el Barani wurde stärkerer Ge-
Alexandrier
leitverkehi festgestellt. Nach Funkaufklärung wurde
engl. Külili
Kühlt chiff "LLandovery Castle (10 640 BRT) von
Flugzeugen angegriffen. Engl. Luftaufklärung er-
faßte ital. D. •Monviso"
"Monviso" auf dem Marsch von Tripo-
lis nach Neapel vor der osttunesischen Küste.
Eigene Funi,aufklärung
Fun! aufklärung erfaßte engl. LT-Angriff auf
X)ötum ailjabt Cte
Angabe Dxlti, 'Bin»,
bib Dcltb, Btlltl,
'Blnb, ®tutt,
©fltum
uut>
uub i5(£gaiifj, Scltut^lunfl, ®l4li0fclt
e tegatig, S&elcu^tungt Q3orfom miitffe
Q3orfonimniffc 62
U^rjeli
UJitjcU bet Sufi,
»ec Suft, auontfefietn
QTIonbfebcln ufi».
ufm.

n
6.2.42 !I]^apani',.
ital. D. "Urapani".

Admirdlität hat Versenkung


Admirclitat Tersenkung des Ubootes "Triumph"
“Triumph"

hekarmt geiehen.
bekannt gejeben. Hach ital. Vermutung wurde das Uboot
am 3/11.41 iu
in der Ägäis durch ital. T-Boot versenkt.

Hach ibwehrmeldung
.Abwehrmeldung aus franz. Quelle ist "Yaliant"
"Valiant"
-im Hafen ycn
im ren Alexandrien gesunken. "Queen Elisabeth"
schwer beschädigt. Reparaturdauer
Reparaturdaaer ein Jahr.

Zur Beurteilung der Meldung sind weitere


Feststellungen angeordnet.

Nach 4|bwehrmeldung
Hach ijbwehrmeldung aus türkischer Quelle vom

soll-tje "Valiant" beschädigt im Dock reparieren


27/1 • solltje
Elisabeth" im Hafen von Alexandrien auf Grund
und"Queen ijlisabeth"
liegen.

Diese Meldungen bestätigen mindestens die


Annahme, daß eine der beiden Einheiten
Anndime,
schwer beschädigt, daß aber die Beschädiguig
beider schiffe wahrscheinlich ist.

Nach iltal. Nachrichtendienst


Hach Hachrichtendienst sind engl. Marine-
kreise in Alexandrien bestürzt über die Unmöglichkeit,
die Achseng eleite nacl} Hordafrika
Achsen,geleite Nordafrika durch die Flotte zu

Man versucht, die durch die deutschanLuftangrif-


stören. Har deutschacLuftangrif-
Mal4a verursachten schweren Schäden zu verber-
fe auf Mall
gen. Die La gisa in
Lag* in Hordafrika
Nordafrika wird
wird für
für bedenklich
bedenk! ich er-
er-
klärt; falls die in Süditalien stehenden Achsentruppen
Libye verschifft würden.
nach Libyer wurden. Heues
Neues Kriegsmaterial und
Panzer seien von England nach Äg/ypten unterwegs,
neue Panzei
erw: rteten Achsenangriff auf das Niltal
um den erw; Hiltal abzu-
wehren.

Diese einmalig günstige läge


Lage im Mittelmeer
sollte durch höchste Aktivität der Achsen-
etreitkräfte
streitkräfte ausgenutzt werden. Überlegungm
Überlegung«
der Ski. betr. Einsatz der S-Flottille und
R-Flottille siehe KTB 5/2.
■//io-
£>atum Angabe bei
anflabt be* Dttti,
Dnei, löiiib,
aJinD, ®etttr,
Bencr,
UIlD
unt>
u^tjelr
U^rieU
0((0ang, SBeleu^runa,
©cegana, iBclcucblung, ©lAtlgfeii
bcr 2uft, Wonbftbcin
ber
0icbiigfcii
OTonbf^eln ufro.
'Sorfom m nlffc
33orfommntffe

6.2.42 2.
2, Eigene Lapa
lapa

. RffL
66. Hfl.. ist mit allen Booten in La Speoia
Specia ein-
gelaufen

Bei dlerzeitiger
de rzeitiger Kriegslage hat der Suez-Kanal

als Tertiinld-
Yerbinjd'.ungsweg für engl. Streitkräfte aller Art
erhöhte B ejdeutung.
Bed eutung. Ski. hält daher Verminung in
möglichst hohem Umfang gerade jetzt für
fiir äußerst
wichtig uni angesichts der festgestellten Auswir-
kungenlLM-:■ijinsatz
kungenjm-l insatz für besonders ausoiohtsreioh.
aussichtsreich. Glei-
Auffaqaiung und gleicher Wunsch ist Ton japa-
che Auffa^s Jspä-
niacher Sei te an Ski. herangebracht. Für Durchfüh-
nischer
rung hält Skl. .Einsatz yon Fab ZI
Einsatz von KI und rot und blau
mit hoher hrittzahl des
dee Zahlkontaktes
Zählkontaktes zur Er-
achwerung
schwerung der in dem engen Kanalweg an sich leichten
Räumtätiglj'eit für erforderlich. Entsprechende An-
Räumtätigi
regung an OKW /W.P.St.,
/ty.F.St., Ob.d.L. / Führungsstab,
nachr. Ge reralstab des Heeres siehe Fs. 2323.

3. Lage Italien
Itali

Keine Änderung.

Hordafrlke tranaporte:
4. Hordafrike transporte:

Beso rdere Meldungen liegen nicht TOT.


Besordere ror.

LI; rlnegruppe
5. Bereich Ui rlnegruppe Südi

Keine besonderen Vorkommnisse


Vorkommnisse.
Saturn
ftatum Angabe bet Ortet,
Dtt«<( TBlnb,
‘Binb, TBettcr,
®t(Ur,
unt>
U^rjtlr
©ctgang, £ö«lcu(t>tuna,
Dtr
»eleucfciunfl, ©Icbtlgtcit
Dtt 2uft,
8uft, Tlonbftbfln
OTonbf^eln ufro.
u(ro.
^orfom ntnlffe
^orfommniffe 63

6.2.42 II.
XX. läge
Lage Ostaaien
Ostasien

1. Peindlage;
Feindlage;

Hach Jefangenenaussagen
Jefangcnenauasagen von notgelandeten Kampf-
flugzeugen dea
des USA-Trägera
USA-Trägers "YorktOTm''
"YorktoTm" blaaen
blasen Uboote
TTboote
als E.S. fir eigene Flugzeuge Hauch ah
ab mit täglich
wechselnder Farbe. Flugzeugbestand "Yorktown"!
"Yorktown":
18 Jäger, L5 Stukas,
15 15 Aufklärer, 12 mehrzweckige
Flugzeuge and 2 Amphibien. Höchste lorpedoabwurfhöhe
45 m>
m', Torpedolaufstrecke 5500 m, Geschwindigkeit 50
30 km.
Flugdauer ait
nit Torpedo 3, mit Bomben 5 Stunden.

2. läge
Läge Japan

Nach Jeldungen Uarine-Attachees Tokio hatte jap.


Hach
Uarineluftlrt»affe
Marineluft affe vor Soerabaya einen Kreuzer vom Java-

Typ verse nlct,


n'ct, einen anderen desselben Typs und den
Kreuzer "De Ruyter" schyier
sclwer beschädigt. Hach
Nach vertrau-
lieber Mi t|teilung
Mit(t eilung aus dem Admiralstab soll mit General-

stab vere
vereifrhart sein, japanisch / russischen Konflikt
i^ibart
solange wi e möglich zu verhindern und Wladiwostok erst
anzugreif
an zugreif e|a
e|i wenn DSA-Luftangriffsabsichten
USA-Luftangriffsabsichten von dorther
erkennbar sind. Maßgebend für Entschluß ist Tatsache,
SUdakt ion alle Kräfte voll benötigt.
daß Südakt

I,
X, Heere slage

Russische Frc :lt:


Front!

Heeresgruppe 3Ud:

Kampftätigkeit Hachschublage durch Schneeverwe-


Kampftätjigkeit und Nachschublage

hungen erschwert. Ostwärts Slawjansk Gefechtstätigkeit.


©anim
X>aium anßabc t><*
Angabe t>c^ Dru«, ®inD, Seiler,
Duti, ®lnb, ®<iur,
unb
unt> ettflaiifl,
&eegaug, »dtu^iuna,
iöeleudjiung, ©l^iigfeii 33orfonimnlffe
33orfontmniffe
Der Sufi, OftonDfd)elii
Dtr aaonbfdxln u\m.
ufiu.

.
66.2.42
2.42 Bei 6.-
6. Armee wurden westlich Balakleja durchgeführte
Peindangriffe
Peindangrifie ahgewehrt,
abgewehrt, jedoch ist Lage
tage hei Bolchow
Boichon
gespannt.

Heeresgruppe Kitte:
LIitte:

Ingrtlt
Angriffe ypn
von Leiden
beiden Seiten konnte die heider-
belder-
tage nicht verändern.
seitige Lage

Heeresgruppe Hord:

Auf die Stellungen südlich Krosino heftiger Pein4-


Felnd-
druck. Kämpfe mit durchgehrochenen Pelndteilen im
durchgebrochenen Feindteilen
Hintergelände sind noch im.Gange.
im Gange. An übrigen Ab-
schnitten v orgetragene
olrgetragene Feindangriffe
Peindangriffe wurden
\.urden abge-
wehrt.

Finnische ur.i
Pinnische und norwegische Fronti
Front:

Die Kuiaanekbahn
Mur manskbahn wurde bei Parandono erneut
unterbrochei.
unterbrochen.

Hordafrika;

Ruhigrer Tagesverlauf. Bei fdl. Luftangriff auf


Ruhigei
wurjdaiin
Tripolis wur|dai in der Nacht zum 6. im Heereskraft-
fahrzeugpart zahlreiche eigene Kraftfahrzeuge be-
fahrzeugpark
schädigt.

C/Skl.
C/Skl

7 /
/ 3kl.
l/ Ski.
\
I ba
ha
>/}j ln
fk-'i 7
/7< <

7'
l
©fltum
©öhim Qlngflbt Ditct, 'SJInb,
Qingabc Ocrf Drlt<, Sint>, ©tittr,
Wiener,
UIlD
unb Seegang, %flcu$tung,
IBrUuc^tung, Ctcbiigfcii
Der ßufl,
b<t [
Cuft, UlonDfcbtin
©Idjilgfcii
nontjfct»cln ufio.
U(ID.
©orfommniffe
Q5orfomm niffe
64

7.2.42 Bes ade


n Q olitische Haohirloliten
Hachriohten

11
Enziane
S 1 a n c
Hach. Belichten des Auslandspresse haben sich die
russischen Gewerkschaftsführer sehr abfällig Uber
über die
Leistungen der engl. Rüstungsindustrie geäußert. Die
Hie
Unternehmer i orten nicht genug auf die Vorschläge der
Arbeiter, und
unc im Gegensatz zu Rußland seien viel zu
Rrauen in der Industrie beschäftigt. Hie
wenig Frauen Die englischen
Zeitungen gel en diese Kritik mit einer gewissen Verlegen-
heit wieder.

Die nor
norcqiriochen
irischen Nationalisten
Rationalisten haben sich im Gegen-
satz zu den cm tlichen Stellen ganz entschieden im Sinne
de Valeras gt
g dgen
gen die Besetzung durch die USA-Truppen
gewandt und cd ilese
ese als einen Angriff gegen die ganze
irische Natic
Hati< n bezeichnet.

Eire

Die Regd
Reg) erung ließ in Washington eine Note
Kote Über-
über-
(71) reichen, die ohne einen formellen Protest zu erhalten,
ablehnenc e Auffassung Eires zu der Besetzung der nbrd
die ablehnem nördr
liehen Grafs haften durch die Amerikaner wiedergibt. Das
Informationsl üro
Uro in Dublin dementiert scharf Nachrichten,
nach denen d
de(putsche
utsche Streitkräfte seitens Eire unterstützt
würden. Ein ppositioneller Abgeordneter richtete im
irischen Unt( rhaus scharfe Angriffe gegen Deutschland,
Seitens der deutschen Regierung ist gegen die hierbei
erhobenen Be chuldigungen Protest eingelegt.
- /lij}'

©atuin
©atu in ansakc i>t<
angnbc Driti,
btt Diu., ®liu,
‘»Ine, »tlltr,
unt>
unb ®cegatig, Selcu^iung, Cl^tiglcii
Seegang, l&eUu^lung, SSorfommniffe
^orfommniffe
Ubtjdl
lltitjdl »tt £ufl,
eci Sufi, 1»onefd|(ln
ajlonuf^elti ufn>.
ufro.

7.2.42 Ägypten
ünisterpräsident Hahas
Der neue Jinisterpräsident Nahes ließ eich
sich vom
engl. Botschaftte
Botschafter r die schriftliche Bestätigung erteilen,
eihtlich
daß England ehrrlich mit Ägypten Zusammenarbeiten wolle,
ohne sieh ssine inneren Angelegenheiten einzumisohen.
sich in seine einzumischen.
Nahas
Hahas gab aei:uerseits bekanntV
gah seinerseits behanntV daß er nicht diktatorisch
sondern durch ein freigewähltes
freigenähltes neues Parlament re-
gieren wolle und den englisch / ägyptischen Vertrag
durchflihjr en werde.
loyal durchflihren

g
P i n n 1 a n

Mit;teilung
Nach Uitte
Hach :ilung des Außenministeriums wird das
franaijgisch / schwedische
fransbaisch chwedische Verhältnis in Helsinki durch-
durch-

(12
72)) aus günstig b eurteilt. Die
VV, .'
schwedische Haltung habe sich
'

gebessert, sei aber noch


noch^Joweit
Soweit gediehen, daß Finnland
twa als nichtkriegführend angesehen würde.
von Schweden e|twa

U.S.A.

Rooserelt erläuterte die Arbeit der in Washington,


(73) eing<jesetzten Kriegs^räte,
und. London eing'
undL Kriegs^^räte, die sich im Unter-
schied zu den taktischen Aufgaben Wawells im SW-Pazifik
Lösung strategischer Prägen
mit der Losung Fragen auf lange Sicht
zu beschäftige n haben würden. Dabei würden die rein
militärischen und
and Uarineangelegenheiten an die sog.
kombinierten Stäbe, die Prägen
Fragen politischen Charakters
an die alliier
alliieijt en Regierungen weitergeleitet. Der
ten
Londoner ^rie gsrat habe seine Stellungnahme nach
Washington zu geben und bei MeinungsTerschiedenheiten
Meinungsrerschiedenheiten
sei die Auto riltät
ri]tät des USA-Präsidenten bzw. des engl.
Datum
Saturn anflabc t»e< Oltei,
anga&e de* ®lnt>, 'Seiler,
Ditef ®lnd, Wetter,
unt>
und
UfcrjeW
©eegang, »eliucfriung,
©eeganfl, »eleu^iuns, ©It^cigfelt
ticr £uft,
der 2uft, noabfcbtln
©l^ilßfelt
OTondf^cin ufro.
ufn>.
Q^orfomm niffe
Q^orfommntffe 65

7.2.42 Premiers anzirnifen.


anzuHifen. Gleichzeitig gab
gah USA-Kriegsministeritm
Schaffung ein
ein;s
;s kombinierten Ausschußes der Stabschefs
beider Länder mit dem Sitz in Washington
V/ashington bekannt, der die
Gleichschaltu
Gleichschal tu: ig des Kriegseinsatzes und die Verteilung
des Kriegsmat irials zu regeln habe. Der Ausschuß hat
außerdem die .oifgabe,
tufgabe, die Fühlung mit den 3 Generalstabs-
chefs der 3 W
Wphrmachtsteile
ihrmachtsteile in England aufrechtzuerhalten.

Besonderes .

1) Einsatz de ' kleinen Kreuzer.

Zur V/
v'jbisung
äisung dar
der 2kl.
Ski. Letr.
betr. Sä
Sicherungsmaßnahnien
cherungjuiaßnahmen
im nordnor
nordnorfegischen
vsgischen Raum (vgl.
(Ygl. B.Er.
B.llr. I a 222/42 Gkdos.
((74)
74) Chefs, in ::TB
ZTB T.
v. 27/1.) beantragte Gruppe Bord
Eord am 2/2.
außer "Lei izig" bis auf weiteres auch "Lürnberg"
"Hürnberg" und
4 T-Eo6te
T-EoOte :ur Verfügung der Gruppe Eord
Bord in der Ostsee
zu belasse i, da sich wie im vorigen Jahre auch jederzeit
Lagen ergehen
lagen arge ien können, die den Einsatz stärkerer ^ber-
Uber-
wasserstre .tkräfte notwendig
notivendig machen. "Leipzig" mit
seiner paurtbeschränkung
Fahrtbeschränkung auf 21 sm ist hierzu allein
nicht ausreichend.
ausnichend. Materiell
Uuteriell und personell muß nach
ffunsch der Gruppe so disponiert werden, daß beide Kreu-
zer am 20. (V.
iV. KB sind. Der gleiche KB-Termin gilt für
die als Si
Sipherungskrüfte
iherungskräfte bereitzuhaltenden mindestens
4 T-Boote.

Ski. stimmt
itimmt der Auffassung der Gruppe grundsätzlich
zu. Da "Eü mberg" erst etwa Mitte
"Hü rnberg" lütte Mai
Hai einsatzbereit
sein wird, behält sich Ski. Entscheidung über ihren
Einsatz zu
zuiächst
lächst noch vor. Gruppe Kord,
Hord, nachr. Flotte
werden ent sprechend unterrichtet..
entsprechend
Im übrigen bleibt abzuwarten, in wieweit sich
die weitgehenden Befürchtungen des Führers
bezüglich einer Auswirkung einer Feindaktion
-
- JUr
./.U-

-Cwtum anflabc Dt« Outi, ‘Slnft,


®iitD, ®ctttr,
■^orfommnlffe
XMtum Angabe bti jDctc^, Leiter,
mit)
uub ©ccganfl, JBeUu^lung,
0ccgantj, ©l^iigttii
Sclcucbtung, Ciebuditit Q5orfpnimniffe
U^rjcU btr fiuft,
Der Buft, SRon&fctKln
CPloubfcbclit u|n>.
ü\m.

77.2.42
-2>42
gegen
tSfaSn Ilordnorviegen
Ilordnomegen auf die Ostsee ■bestä-
Ojtsee bestä-
tigen werden. Zutreffendenfalls müßte
für die Ostsee noch,
noch mehr geschehen, als
die Gruppe Hord hiermit rorgesohlagen
Torgeschlagen
hat. Ski. hält indes diesen Pall nicht
für sehr wahrscheinlich.

Ski. ,vii d von Gruppe Nord


wiijd
v Hord unterrichtet über ihre
Forderung an Flotte betr. Herstellungjpersoneller Kriegs-
bereitschaft für die ^reuzer "Hüraberg",
hereitschaft "Nürnberg*, "Leipzig",
"dfbln"
"dföln" und ^leiden" zum kommenden Frühjahr, wobei als
"Imden"
einziger Auav
Ausv eg zur Überwindung der anerkannt großen
Schwierigkeil
Schwierigkei-I empfohlen wird, die in der Vorkriegszeit
und zu Krieg
Kriegt beginn auf den Einheiten gedient habenden
Soldaten durejh dret Personalämter zu erfaßen und wie-
durch drei
urückzukommandieren ohne Rücksicht auf
der an Bord : uriiekzukommandieren
ei^folgte
inzwischen e folgte Änderung des personellen Status
der Einzelner
Einzelner).

Diese sehr ungewöhnliche Maßnahme könn-


te unter den gegebenen besonderen Um-
ständen auch nach Ansicht der Ski. durch-
aus zu rechtfertigen sein.

Pernzui dungsminen am Ankertau.


2) Betr. Fernzih

OKU / S Wa h t SVK angewiesen,


hJt vordringlich vor allen

anderen Aufg. ben die FernzUndungsminen


Aufgaben Fernzündungsminen am Ahkertau
Ankerten
in Ordnung zi Da es bis jetzt nicht gelungen
bringen. Da

ist, die Grür de für die 'aufgetretenen


Gründe aufgetretenen Versager ein-
ein-
wandfrei fes 1 zustellen,
fes1zustellen, ist der Dachbau
Nachbau der englischen
Induktionsaniertauminen
I ndukti ons ari4ertauminen (EFA) unverzüglich in die
Wege zu leitt
leite n.

((75)
75) Abschri )t der Vfg.
Abschrift gern.
gern. l/Skl. 31
31 55/42
55/42 Gkdos.
Gkdos. in
in
Hc ft VI.
KIB Teil 0 H«)ft
ETB
5
— S13-
-

at>a(um
Saturn anflabt
21 iigabt bt« Drte^,
Ottti, Winb,
‘Binb, aJetlcr,
®ttier,
unb
mit)
U^tit
U&rjcU
0ctgang, SeUuc^tung,
eugang, ^eltu^iung, ©Idjilgfcli
Der Cuft,
bet ßuft, 1^ont)(d)eln
©i^Ugttii
Tlonbfifccin ufro.
u(ro.
® ortoni mnlffc
Q3orfommnlffe 60
66

7.2.42 Lage 7/2.

I. Krieg in den außerheimicchen


außerheimiochen Gewässern.

1, Keindldg
Feindlage

SUdatlan
Siidatlan ik:

Aus Monrovia
Uonroyia wird von Freetown berichtet, daß
dort z.Z ;. jeden Sonnabend Geleitzüge auslaufen.
auslauien.
DSA-Schiffe laden große Mengen Munition aus.
USA-Schi|fe

Uruguay behandelt England und verbünd'ete


verbündete Staaten
als nioh-;kriegführend.
nich'ikriegführend. Kriegsminister von Uruguay er-
klärte, (<aß
aß die USA drei leichte Kreuzer zum Schutz
der Küstf
Küsti entsenden werden.

Argentinien kündigte verstärkte Beyfachung


Bev/achung seiner
Küste durch
dirj-ch Seestreitkräfte an.

Nach
N, ch ital. Meldung sollen im Januar 3 Schlacht-
schiffe "RodneY",
"RodueY", "Ramillies" und"Royal Sovereign"),
2 Flugzenjigträger, einige Kreuzer und 10 Zerstörer
Flugzeugträger,
Kapstadt mit Richtung Osten passiert haben.

Meldung bedarf der Hachprüfung.


Nachprüfung.

Indische Ozean;

Im Golf von Oman SSS-Meldung unbekannten D. die


später widerrufen wurde.

2. Eigene l;..^e;
Lage

Wei ung an Schiff 10, sich die im Einvernehmen


Wein
Japah festgelegten Wege im Pazifik und die Punk-
mit Japan
anweisun,; "Kirschblüte" für Funkverkehr mit Botschaft
Tokio vo n "Regenburg" oder "Tannenfels" geben zu las»}^.
lasat*^
Damm Angabe btb Dtie<, Binb, 'Bcticr,
t>(* One*, »ditr,
: unb
unt» «Seegang,. Selcui^tung, ©icbllgleU
©cegaufl,. »tlcuibtung, £l$llglelt ^orfommntffc
Q5orfommntffe
U^rjeti
Ubritit bee 8ufl, IRonbftbcin
Dtr gufl, anenbf^ein ufro.
ufio.

7.2.42
7.2.42 Segelanvte: sung
Segelanvte snng für etwaige Torher
TorLer zu entlassende

Prisen, unt
Prisen unc Weisung betr. Ausrüstung solcher Prisen,
bei denen frühzeitige Entlassungsmeldung besonders
wichtig i; t,
vriclitig durch PT 1600.

Ij:...Lage
Ij:. Lage Westraum

1, .Peindlage
.Feindlage

Abwerirmeldung betr, Rohstofftransport auf


Abwetrmeldung
englischer Tpn Mar.Att.
Ubooten (s.KTB 30/1.) wird TOnSIar.Att.
Madrid unc unglaubhafte
spanischer Marine für unglaabhafte
Phantasie gehalten, da Engländer Uber bessere Trans-
über bessere
portmöglichkeiten verfügen, als Uboote es sind.
19^9).
(s.Ps. 19:19).

2. Eigene Laf;■ e;

Atlantiütste:
Atlantikktste:

Keine besonderen Vorkommnisse.

Kanalküst
Kanalkust

Hach Kurzbericht 4
4.. Sfl. über Einsatz am 6/2.
Uber
abends erf
erfolgte
o Igte erste Ortung durch Gegner 11 sm vor
Poreland.
South Po re Land. DT Effektlaut in DK u. 40/70 Watrt
Walrt
G:ledchzeitig Austrahlung durch Gegner an
Gerät. Gleichzeitig
Drähten, Reeling und sonstigen feuchten Bootsvor-
Bootsror-
ixreh grellen phosphorescierenden Schein,
sprängen d
darch
der sehr git
gat sichtbar war. Kein D.K.
U.K. Gebrauch,
Gebrauch,
empfangsse Ltig
empfange itig eingeschaltet. (s.Ps. 0720).
0720).
/•4T-
Datum
£>atuin Angabe bei
bt* Drtctf, 'SJinb, ‘Setttr,
Drtc^, ‘Blut», 'Stttcr,
uni)
unb
U^rjeit
U^rjelt
0e(SanB, &eleu4>tun0,
Seegang, ^eleu^tung, Slc^iigfeU
ber euft,
t»er Cuft, anonbfcbtin
®icbti0teit
CPlDnbfdjeJn ufro.
u(ro.
Q5ortommniffe
Q5otfommniffe 67
6?

7:2.-.42
7r2-4g Es wulrden
den geräumt 3 Hinen,
Minen, yermutlich EEA 7,5
Termutlich EPA 7>5 sm
a am
ff-lieh
W-lich Lila
Lilja 3, eine H&la
eine M^ 6?$ iS
6^5 äS ^
^
1,7 Bm
sm H-lieh
M-lich Rosa 16 und 1,5 sm HO-lioh.
NO-lich. Rosa 15-

Wegen ünklarwerden
Unklarwerden "Schoemann"
"Sohoemann" sind "Sohoemann"
"Schoemann"
INI eder in Vlisaingen
und Z 25 vsi Ylissingen eingelaufen.

III. H o r d see,-
aee,- Herwegen,
Horwegen, Hordmeer,

Hör d s e e
Horde
1. Jeindlage:
Pelndlage;

Keine besonderen Ueldungen.


Meldungen.

2. Eigene L-.g3
Laga

13. uid 18. Msfl. Arbeit an Sperre I. Sperrbr.


145, 147 uid 14. Msfl.
Mafl. mit 3 Booten Laben
haben Sonderaufgabe
durchgefUhrt, Geleitdienste planmäßig ohne besondere
durchgefUhrt.
Ereignisee. Mittags fdl. Lufttätigkeit über
Ereignisse. Uber Küstenge-
biet der deutschen
)eutschen Bucht. LM
IM Abwürfe wurden beobachtet
beobachtei*
nördlich Hirderney, Juist, Langeoog und Wangeoog
(Quadrate 3581, 9573, 9596) und 3 sm östlich von Leucht-
schiff D uid
u id 1 sm nördlich Leuchtturm Roter Sand. In
Qu, 6969, 5962 und 6678 AN
AH wurde je eine Grundmine ge-
räumt. Sorgfältiges Kontrollieren vonWeg Braun durch
Sperrbrech ;r
ir 15/17, 161 und 138. Fdl.
Pdl. Luftangriff auf
Sperrbrech sr 15 wurde abgewehrt.
Sperrbrach abgeviehrt. Insgesamt 16 Abschüsse
fdl. Plugzsuge
Plugzmge durch eigene Jäger.

Herwege
Hör s g e

1. Feindlage;
Feindlagei
1
Af^kmbladet
Affon (ladet Übernimmt
übernimmt aus englischen Zeitungen eire
eile
Reihe ron Kommentaren
Kommentaren unter
unter dem.
de«. Spitamarken;
Spitzmarken: "Singa-
"Singa-
pores Pall kann Folgen im Horden
Norden haben" und "Die
©arum Angabe beb Oileb,
ftngab' ‘Sinb, 'HJffttr,
Drtef ®int>, Weiler,
unt>
mb ©ttßana, aiteu^tunfl, @i<t>ü8leli
eeigang, ®tleuibiunä, ©Icfcdaftii SSorfommnlffe
bec gufi,
Her Sufi, anonblt^tln
'Tlonbfibetn u|ro.
ufrc.

■7.2.42
7.12.142 Sohlß-cht um das Eismeer wird in London bereits er-
Schlecht
wartet". Di
Bl i ^reseeäußerungen
Presaeäußerungen wiesen darauf hin^ daß
hin(daß

mit dem Pal


Fal . Singapores t/ege zum Persischen Golf
Singaporea die Wege
und nach Eu iland
Hu il and bedroht sind und England daher nur

delf Weg um das Nordkap


deÄ'Weg Hordkap übrig bleibe, der Ton
ron den

Deutschen
Beutschen b ireits stärksten Angriffen ausgesetzt
würde.

Punkau: klürung erfaßte am 6/2. im Polargebiet


Punk au: klärung
1 Dboot chen Pischerhalbinsel und Yardö,
zwi ichen
Uboot zwl Vardö, eins

im Zugang z Tanafjord und ein drittes zwischen


Nordkap und Hordkyn.
Hordkap Nordkyn. Hach Luftaufklärung wurden am
6/2. Vm in ler äußeren Kolabucht 4-
4 Hs., in der inne-

ren 3, im H fen Murmansk 7 Hs. und 2


2 Zerstörer beob-
achtet.
achtet

2. Eigene Lage

ü 563 st beim Ablegen in Bergen vorübergehend


festgekommeh
festgekommeii Mar.Signalstelle Ploeroe meldete 0830
Insicht ommen unbekannten schnellen Fahrzeuges
Uhr Insichtj;'
ron T-Boots ;röße, das bei Anruf lichter löschte und
Horden kehrt machte. Luftaufklärung
nach Norden Luft auf kli^iung blieb ohne

Erfolg.

Am 6/ä
6/2 mittags fdl. Lufttätigkeit über Yardö
Vardö
und Hm. Igloser fdl. Luftangriff auf Geleit
"Esjiana" be Bud.

Gruppe Hord
Nord meldet Zahl der nicht geleiteten
Einzelfahre ;•• vom 1.1.-31.12.41
Im Bereich ..dm. Polarküöte:
Polarküste: 57 mit 119 392 BRT
BET
■' Hordküste:
Hordküstei 187
18? " 275 160 "
" Westküste: 166 " 265 521 "
•i " Seeikmdtur
kmdtur Oslofjord
Oslof joid :251
: 251 " 249 419 *
*

(s.Ps. 1452
- /■??'

J5awm
©fltum Angabe bt<
De« Orle^,
One«, ‘Btnb,
Qßinb, ‘Jßttttr,
IBciier,
unb
mit) Öttgang, iBdcucbtunfl, Clcbiigfeh
(Seegang, Sclcucblung,
btt
©itbilgleii
£uft, Ulon&fcbein
Der £uf(, Tlonbftbcln ufn>.
u(n>.
55orfommniffe
^5orfommniffe G8
U^rjtU

7.2.42
7.2.42 Sicheru iKsmaSnalunen MorY<efien;
iKsmaßtiahinen ln Horwefien;

Imiral Norwegen auf Genehmigung von 2 nach


1) Antrag^ A Iiairal
Eintreffefi. der LIinen
Eintreffe Liinen sofort zu legende Flankensper-
(76) ren. zum S hutz des Schiffahrtneges bei
ren hei Hustadviken
Hustadiriken
und auf s jfortige Y/arngebietserklärung
V/arngehietserklärung s. im einzel-
nen Fs 1)
1 ) 30.

2) Stellungnahme und Vorschlag von Ski. Qu A I hetr.


Stellungnhhme
7/eisiing d ;r Ski.
Weisung zur Verlegung einejr
einey S-Bootsflottille
nach Norw sgen mit Zustimmung der Ski. und Verzicht aif
auf
Verlegung der Ausbildungs-S-Flottillen einen nor-
Aushildungs-S-Flottillen in -einen
wegischen Hafen sowie Hinweis, daß in absehbarer Zeit
Auffüllun/; der 8.
Auffüllung Sfl. auf 8 Boote gefordert wird
gern. Vfg. 1/Skl. I op 2802/42 Gkdos. abschriftlich
abschriftlich
(77)
Te 1 C Heft II a.
in KTB Te:.l

3) Weisung S5:
S!::1.
1 • betr. Sicherung voriDrontheim
voriHrontheim und Narvik
Hanrlk
gegen Ubo
Uboo te durch Kustenhorchanlagen
Küstenhorchanlagen an Ski. <6(111
46 (III))
(78) abschrift! ich gern. l/Skl. I E 2771/42 Gkdos. in KTB
absohrift;.
Teil C He:
He:''tt X.

IV. Skagerrak, Ostseeeingänge, Ostsee.

Eislqge
Eislage unverändert.

1
"Castor1 mit "Donau" ist in Kopenhagen eingelaufen.
eingelaufen,
Weisung von ddkl.
kl. Qu A VI hetr.
betr. Einsatz von Eisbrechern
"Eisbär" und "Castor" (für letzteren nach Beseitigung
Beschädigungen
der Beschadif in Hamburg)
ungen in regelt Anlaufen
regelt Anlaufen des
des Ab-
Ab-
-v|on
transportes v on Truppen ab Kopenhagen ab 14/2..nachdem
14/2. .nachdem
- /{‘iß*
I
Datum Angabe Dtrf Drted, ®lnb,
beb Ortcb, Bcctcr,
S3inbr Kelter,
unt>
unb ©ttgang, Beleuchtung, ©Ichtigfclt
(Seegang, SbeUu^eung, Ql^llgteii Borfommniffe
QSorfommniffe
U^rjeU
Ufcrjtit t>tr ßufe,
bee fiuft, Qnonbftbeln
ORonbfebein u(ro.
ufn>.

,,
7.2.42
7-2.42 “EiB'här"
"Eiatlii^ ai Stelle
Itella rem
yon "Caator" ron
Ton Stettin 4 Trana-
Trans-
forter
fiorter äbg
abg iholt hat. Häh.erea
näheres a.
s. ?s.
Fs. 1900,
1900.

7,
Y. U b o o ti alcriegführung
slcriegführung

1. Feindlage
Feindlage:
Funkiejufklärung
a)afKlärung stellte bei 15. und 19. Luftgrup-
pe 28 Flugjz euge fest, 53 davon wurden in.der JTähe
nähe
von Brest
Breat eortet. Weatatldwestlich
VJestsüdweetlich von Brest wurde
außerdem mjittags eine weitere engl. Einheit fest-
geatellt.
gestellt. STach
iach Abwehrmeldung aus Spanien hat ein
engl. Convb i aus 11 Frachtern mit 5 Geleitfahrzeugen
Sparte! auf Ostkurs passiert. Yor
Kap SparteL 7or der amerika-
nischen Os tkiiste meldete D. "Atlantian"
niachen “Atlantian" Beschießung
Uboo t 40 an. südlich
durch Dhoo sUdlich Halifax und USA-Dampfer
DSA-Dampfer
“American Imron"
Unron" bei Oregon Inlet UbootssichtTing.
Ubootaaichtüng.
Durch "Ana olis" wurde vor Schiffahrthindernis
nordwestli h Kap Charles gewarnt. Hach einer Sonder-
nordvvestli
Warnung s i id alle Einfahrten in die Harragansett-
Bucht verm
venn: nt. D. "Empire Sun" wurde
vmrde östlich
Liverpool ' Heuschottland torpediert. Hach Preaae-
Fresse-
meldungen vurden
airden USA-?anker
USA-Janker "India Arrow" (8 328 BRIJ
BMJ
vor der J ilantischen
lantiachen USA-KiiSte,
USA-Küäte, norwegischer Mo-
tortanlcer Pan
tortanker Fun Horway
Hor.vay auf der,Reise
dsr.Reiae Hew York /
Lissabon dijirch
Liaaabon di|iroh Dboote
üboote versenkt. Der von der Schweiz
gechartert^ D. "Urumea vmrde im Golf von Genua,
offenbar dijirch
dijuvch ein engl. ULoot, versenkt. Hach
Hach,
Daventry t der Kommandant eines ital. Ubootes,
das im Her.
li atlantik versenkt vmrde, mit 52 Hann
Uann
seiner Be
aeiner Bes .tzung
tzung in Gibraltar eingetroffen.
$)atum
&atum angabe bef
angöbc bei Drtt<
Dttti,( ‘BJnb,
Qölnb, ®citer,
®nter,
»nb
unb
U^eU
eeeeang,
©eegang, »cleudjtuna,
»eltucfctung, Clcbtlgfelt
bcr 2ufl,
btr 8uft, OTonbfcfytln
©icbilgtclt
Wonbf^cln ufro.
gjorfommnlffe
55orfommniffe 69

2-.^41
7-2>42 Haoh
Mach iadio London sollen 3 deutsche Uhoote
ladio Dhoote bei

westiniisohen Inseln von einem DSA-Passagierdampfer


den westiniischen USA-Passagierdampfer
gesichtet sein.
aein. Das Schiff habe einen erfolglosen
Raimnversuc i imternommen.
Eammversuci unternommen.

2. Eigene Lag
Las

D 109
U (Eptlt. Bleichrodt) meldet insgesamt Ver-
senkung von 4 D.
L, mit 29 330 BRT,
BRI, davon 2 D. mit 15 000
n
Brt bereits bekannt. Halcyonn
3 der Opfer sind "Halcyon"

(3 531 BET),"Kontrolite"
BRT), "läontrolite" (11 909 BET)
BRT) und "Tacoma Star"
(7 924 BET).
BRT). LJ
U 98 hat südlich
sidlich Reuschottland
Eeuschottland und Keu-
Neu-
fundland u
u.igünstige
igünstige Verhältnisse, keinen Verkehr und
entsprechende
entspreche ide geringe Überwachung angetroffen.

B.d.U meldet folgende. Einsatzabsichten:


Einsatzabsichten!
1.) Für Ad n:
a:iral.
iral. Hordmeer einschl. Harvik - Tromsoe.-
A) Z.Z i.
.. ü 584, U 585.-
eingesetzt U 134, U
B) Auf Anmarsch U 456, z.Zt. in Anton Fritz 90,

U 436
D 456 z.Zt. in Anton Kunni
Hanni 40, U 435 z.Zt. in
Ant 5.
s.n Emil 50.-

Ferner U 592 und U 377 einsatzbereit Helgoland


C) Peru
etwi
etw s 16. und 17.2.-
2..) Für Dr sntheim U 454 z.Zt.
) Drontheim, bisher Nordmea?
Hordmea: Für
einsat ibereit
bereit etwa 24.2..Ferner U 403 einsatzbereit
Helgol ind etwa 26.2.-
HeIgo1 md

3..) Für Be gen U


ü 589 und 593)
einsatzbereit Helgoland eis
eti FUr
27-2.-
27.2.-

4.,) Für Ra m
im Hebriden - Island.-
) FUr
A) Im )p.-Gebiet U 455, H
U 352, H
U 213, U 586, D 591,
U. 156 Ferner U 435, das gern. Ziffer 1) ins Hord-
Nord-
me ■• geht.-
B) Aus Anmarsch U 752 etwa 7/2 ab Helgoland.-

0) Fer ;i er U 405 einsatzbereit Helgoland etwa 26/2.-


26/2,-
©ajum
Datum anflflbe
angabc bc< Drtcb, 'Slnb,
t»erf Dctcb, ®tnt>, ‘Beiter,
‘»ttttr,
unt>
unb ®eegang, iöcltudjtung,
©ee0an0, »tleu^iuna, Ct$iigtrit
©l^ilflfcir QJorfonminiffe
95 o r f o in m n i f f e
UfrrjtU Dtr 8ufi,
ber eufi, anonbftbctn
OTonb(^fln ufrc.
u(n>.

7.2.42
7-2-42 5. )
ausmarschierende Boote Typ rum.
Heimat aunmarschierende röm. neun
zurUck Gegriffen
zuxllck ;egriffen werden, deren Einsatz im ameri-
kanisc
kanischen
ien Raum heabsichtigt
beabsichtigt ist.
Es gehm
geh ;n ab Helgoland U
H 158 etwa 7/2, ü 154,
U 155, U 162 etwa 11/2,
ll/2, U 503 etwa 14/2, Boote
sind f ir
Ir Nurdmeer
Hordmeer nicht ausgerüstet.-
ausgeriistet.-
6. )
genann ;en Booten nicht zur Verfügung.-

Ski. irklärt sich mit dengemeldeten Abaichten


Absichten
einverstan len.
ien. Rückgriff auf unter Ziffer 5 ge-
ge-
nannten Bo)te
Boite wird von lageentwicklung
Lageentwicklung abhängen.
Abschrift (er entsprechenden
1er entgprechenden Es. gemäß l/Skl. I u

(79) 287/42 Gkdis. Chefs, in KTB Teil 0


C Heft IV.
XV.
Ergänzende: Lagebericht in KTB Teil ,B
B Heft IV.

VI. Luft criegführung


cri egftlhrung

Raum um Engla id»


id:

Feindli
Eeindli e Lufttätigkeit in Deutscher Bucht siehe
Lage Nordsee
Hordsee Im übrigen keine besonderen Meldungen.

Mittelmeerrau ii:

Eortsetz mg wirkungsvoller Störangriffe gegen


Malta.
Elugplätze au 'Malta. Über der Cyrenaika schwächerer
Uber
Einsatz wegen Wetterlage. Wirkungsvoller Angriff gegen
Materiellii.ger westlich Marsa Hatruk.
ein Materiell

Ostfronti
Ostfront:

Erfolgr -eher
Epfulgre -Cher Kampf- und Jagdeinsatz vor allen
Fronten. Insg jSamt
tsamt wurden
vrarden 284 Kampfflugzeuge und 136
Datum
Dalum Angabe Derf Driti,
angab« bti Dtiti, QBinb,
®lnb, Gelier,
Töttut,
unt
unt> e>ctgang, iScIcu^iung,
0c(gang, iötltu^tung, ©iduigfcii
©Ic^tlgttit T3orfoinmntffc
33orfommnlffc 70
btt Cufl,
£uff, ‘21 onbfd>11n ufro.
anonb(^tln u(n>.

7-2-42
7.2.42 Jäcer ein* esetzt.
Jäger einj esetut.

VII. U i t i- elmeerkriegführung

1,
1. Feindlage

Erkeilntnisae der Luft- und Funkaufklärung ohne


Erkenntnisse
wesentlichen Änderungen. 3 UtootsSichtungen
Ubootssichtungen im mitt-
leren und östlichen liittslmeer.
Uittelmeer. Anzahl der Uhoote
Uboote in
In
La Valett; wurde nicht festgegtellt.
v/urde f estgegtellt. Hach Agenten-
neldung ai s Frankreich soll "Revenge" Ende Januar
vom Kap k( mmend in Alexandrien eingetroffen sein.
kimmend

Weitere Feststellungen hierzu liegen nicht


vor. Nachprüfung erforderlich.

2. Eigene La

3. S : i wurde in der Nacht zum 6. S


von Augusts
nach Empec überfUhrten Boote der
Enp ocle verlegt. Die überführten
vvcrd en voraussichtlich 20 Sage
Hfl. w<rden
6. Rfl. Tage außer KB sein.

3. Lage Ital: Lage Ital

In d r Nacht zum 6/2. wiederholter fdl. Luftan-


griff auf Tripolis ohne militärische Schäden im Hafen.

4. Hordafrlk
Nordafrlk

D. "Irapani" und Tanker "Rondine" stehen plan-


mäßig auf dem Harsch
Marsch nach Tripolis. Der Tanker wurde
0320 Uhr von fdll T-Flugzeugen
T-Elugzeugen erfolglos angegriffen,
nachdem D "Uonviso'1 auf Rückmarsch von Tripolis 0045
"Konviso"
ühr das gleiche erlebt hatte.
Uhr
-J3Z-
£>atum
©atum Dturf, !7Bint>,
Tlnaabt bcd Otted,
anflöb« fetter,
Blnt>, ‘»tncr,
Ullt>
uut> 0eegang &cleu$<ung, CichügtcK
(Seegang,l iBcleuc^tung, Ctchilgtcü ^orfommniffc
Q^orfommniffe
Ubtitlt
llbrjdt net 2uft, CWonb(4>eln
ber 2u(t, Qnonbfdjfln U(ID.
u(io.

7-2.42
7.2.42 5. Bereich Mt
Hi rlnegnrppe
rinegruppe Süd:
Süd;

Xfiäls;
Sgäis;

"Siet an-Staffel steht auf dem Marsch vonSuda


"5iei
nach Piräi
Pirät is
s.. Ein fdl. Uboot
Uhoot wurde 16 sm
am nördlich
Spartt. (VTestkreta)
Kap Sparti. (TTestkreta) gesichtet.

Schwarzes Meer
Meer:i

geindlape
Feindlage:

teesoidere
!ßesoi dere Meldungen liegen nicht vor.

Eigene La
La) e:

Zwischen
Zwis eben 6/2. abends und 7/2. mittags er-
ö!s tlich Kap Midia
folgten ö üidia (nördlich Konstanza) etwa
Betonat: onen. Gruppe Süd nimmt Detonation eigener
6 Detonat:
Minen inf olge Eiseinwirkung an.
infolge

nfrage von Marinegruppe Süd hat Luft-


Auf infrage Duft-
flotte 4 : hre Beobachtungen hinsichtlich des Ver-
Yer-
di r russischen Kriegs- und Handelsschiffe
haltens der
hei Einlai4fen von Häfen in Bezug auf Minengeleite
Einlaufen
zugänglich gemacht. Hieraus ergibt sich, daß
zugänglic)
Elottenverbände in minenverdächtigen Ge-
russische Flottenverbände
wässern M; nenschutzgürtel zur Anwendung bringen,
bringen.
Ski. verwi ist hierzu auf Benutzung von Zählkontakten
verweist
Gege nAaßnehme. Abschrift der entsprechenden Fs.
als Gegen:.aßnehme.
(80) l/S kl. I E 3064/42
gemäß l/Skl. 5064/42 und 3085/42 Gkdos. in KTB
Teil C Hi VI.
Hebt VI,

Verfolg
In Ve rfolg der von OKH von OKM erbetenen Ver-
Yer-
Stärkung KUstenverteidigung der Krim im Rahmen
stärkung ( er Küstenverteidigung
Mögl:1< hen- hatte AOK 11 bei Marinegruppe Süd
des Möglithen
die Stell mg von 25 Marineabteilungen zum Küsten-
Stelling
ochutz he
schütz f .rttrugt^ und unter Hinweis auf Mitverant-
beuritragt^.
'X2 3--

50amm
£>atum üitgabc bt<
Angabe t>etf Drtt«,
Dritri, ®inb,
3Blnt>, ‘Setter,
unD
unt> •Seegang, SJelcut^tung, ®l4»itgtcit
(Seegang, üieUudjIung, eiibiigteil ^otfonimniffe
SSorfonim niffe 71
U^rjelt nee
ter eujt,
£ujl, Vloncl^eln
cnont>(d)eln uftr
ufin.

7.2.42 wortung dei tlarine


Uarine an der Küstenverteidigung
Ktistenverteidigung gebeten,
alles zu versuchen, um die Verteidigung noch weiter zu
verstärken Um die Verantwortung für die Küstenvertei-
Küstenvertei-

(81) digung klar berauszustellen, 'k&d». llarin^ruppe


herauszustellen, -l&c&i llarir^ruppe Süd
AOK 11 gegenüber festgestellt, daß die dem Seekommandan-
ten Krim vc n AOK 11 übertragene Aufgabe ein persön-
(82)
Hoher
licher Aufi rag^Sei dem das Heer auch die Verantwortung
Auflrag^iei
für die Bei<eitstellung ausreichender Kräfte trägt, und
Bereitstellung
aus dem nicht gefolgjzfert
gefolgert Vierden
werden kann, daß die Marine
als Wehrmathtteil
Wehrmachtteil dte
die Verantwortung für die KUstenver-
Küstenver-
teidigung ibernimmt und alle hierfür notwendigen Kräfte
bereitsten
bereitste!} t^
t{Unbeschadet
Unbeschadet dessen, daß Marine alles tun
wird, um di
dirch
roh Verstärkung der Kräfte des Seekomman-
danten Krin und der Hafenkommandanten das Heer mittel-
bar zu entl asten. Gruppe stellt weiter fest, daß seitens
entlasten.
des OEM
OKM bei eits eine MAA mit Beutegeschützen aus Hiko-
beieits
aufge stellt wird,
lajew aufg vjird, daß jedoch die zugeführten Kräf-
te niemals so stark sein können, die Verteidigung größe-
reivliO-ndung
reivlandun§ en gegenüber allein durchzufUhren und dem Hea:
Uea:
zu
das Abziehen eigener K
Kräfte
räfte gestatten. Gruppe-bittet
Gruppe bittet
um Bestätifung
Bestätigung von Ski.
3kl. Qu, daß Ihre
ihre Auffassung von OKM
geteilt wii d. (s.Ps. 2250).

Ski. Qu A hatte bereits am 5/2. die Aufstellung


der MAA
MAA 60i
601 zur Verstärkung des Küstenschutzes Krim
in zunächst 3 Batterien mit je 3 Geschützen, später 4
Batterien EUS dem Beutematerial Hikolajew verfügt und
dabei vermerkt, daß mit Zuweisung weiterer Abteilungen
im Laufe dieses Jahres nicht mehr gerechnet werden kann
Dem OKW, OKU, Heeresgruppe D und Station H war hiervon
Mitteilung gemacht worden mit dem Hinweis, daß die MAA
601 aus der Bereitstellung für Felix entnommen ist.

Chef 1/Skl.
l/Skl. hat die Angelegenheit bei Generalstab
des Heeres am
im 6/2. besprochen und eingehend begründet,
weshalb der Gestellung von 25 Infanterieabteilungen
Infanterieabteiluugen
seitens der Marine, von der übrigens dem Generalstab
vaL
Saturn
©dtum angabt t>e< Drtcrf,
Angabe bctf Ortc^, 'Bind,
Binb, ®cntr
Q8eucr,t
und
U^ricU
3c18dnfl Selcucbtuno,
0tcgaiifl,
Der
Sdeu^tung, €>icb(it)ftii
dtr fiuft,
2ufi, OTond(t^eln
71 oiiD(cheIii iifio.
ufro.
^orfommnlffc
^orfomntniffe

7-2.42
7.2.42 des Heeres nichtsbekannt
nicHtSbekannt war,
T)ar, nicht müglich
möglich ist.

VIII. Lag 3 Ostasien.

1.
I. Feindlage

Besondere Nachrichten liegen nicht vor.


Besoniere

2. Eigene La;
Laf

Japanischer
Japa lecher Aufmarsch vor Singapore.ist be-
Starke
ke Luftangriffe au^-Sing4pore.
endet. Starke
endet au^-Singapore. Auf
Eeu-Guinea wurde Port iloresbey
Keu-Guinea Uoresbey durch 4 Japanische
japanische
Flugzeuge ingegriffen.
angegriffen. Japanische Uhoote operierten
Höhe von Neuseeland. Jap. Hauptquartier
in der Höh]e
berichtet über
Liber erfolgreichen Luftangriff gegen
•niederl.-i
•niederl.-iidisch/amerikanischen
1adisch/amerikanischen Flottenverband am
derr Java-See, wobei Jap.
4/2. in de jap. Uarineluftwaffe
Kreuzerr "De Ruyter"
den Kreuze Buyter" und den Kreuzer"Itom"
versenkt, einen weiteren Kreuzer vom Java-TyJ
(83) und den USA-Kreuzer"l<Iarble’-4end"
USA -Kreuzer"ilarble'-$ead" schwer beechädigt
beschädigt
und ein ho
holländisches
lländisches Handelsschiff von 5 000 t
versenkt hat.

IX. Heer e3 s
a 1. a g e

Russische Fro
Proiti
nt:

Heeresgrup:.e
Heeresgruppe püd:
3üd:

Bei 6
6. Anne
Armiee
e wurden im Raum vonEalakleJa
vonBalakleja durch-
geführte starli
starfi,ce
ce Feinaangriffe
Feindangriffe abgeschlagen. Kampf-
y/JS-
MS-

£>a(mu
Oactmi
unD
unb
Eingabe
ettgang,
Drlcl, ©int*,
anflabe b<* Dclc<, ®Jnb, «euer,
Leiter,
^(Uu^tuiig, Citbitgfeii
Seegang, iSeleucbtuug, Gl^ilgtdi Dörfern in niffe
^orfomniuiffe 72
ll|»rjeU
UbrAClr Der £uf(,
bcr OTont>(^tin u(n>-
ßufi, CUlonDfcbclii ufio.

7.2.42 tätigkeit an den übrigen Abschnitten der Heeresgruppe


7ia.r
v;ar gering.

HeereEKruppe
Heeresgruppe tlitte:
liitte:

Im Kaum
Raum westlich Bolchov;
Bolchov/ heftige Angriffe und Gegen-
4. Armee sind die Stellungen
angriffe. Im Bereich der 4.
an der Rollb :Jin
lin bei Juchnow stark umkämpft. Eigene Panz®
Panza?
kräfte vmrd eil dorthin zugeführt. Die übrigen Angriffe
wurdet
4. und 9.
an den Front n der 4. 9- Armee führten lediglich
südöstlich G hatska zu einem fdl. Einbruch, der abge-
riegelt wird Der neuentstar.dene
neuentstandene Kessel südlich Rschew
wird gegen s arke feindliche Durchbruchsversuche ver-
vt=r-
engt.

Heeresgruppe Hord:
Hord;

Südwestlich
Südwest ich Cholm wurde ein neues Luftwaffenfeld-
regiment ein, ;esetzt. Südöstlich Staraja Russa
eingesetzt. Hussa hält der
starke Feindlruck
Peindiruck an. Auf der Stadt liegt Artilleriefeuar
Artilleriefeu3•

]?inni3Che_un^_nor^vegl_sche_Frontj_
Finnische un<. norwegische Front:

Nach Ge angenenaussagen sind neue Feindverbände


Hach
an der Kurna
Hurmo ijiskfront
Askfront eingetroffen. Auf Angriffsabsichten
gegen Gebirg iikorps
korps Norwegen wird geschlossen.

Nordafrika:
Rordafrlka;

Die fdl Luftwaffe führte in den letzten Tagen in


verstärktem Ifufang
Umfang Tiefangriffe auf die eigenen An-
marschstraßeit durch. Für Vorführen
marschstraßei VorfUhren der ital. Divisionen
Trento und B;
Binrdia
urdia sowie der 90. leichten Division in die
neuen Räume nordöstlich Agedabia wurde fortgesetzt.
Saturn
Cfltum Angabe be^ Orted,
Dttti, ®inb,
IBinb, »etter,
QBeiccr,
unD 0c«gaug, ^clcucbtung,
©eegang, JBcUu^tung, «5ld)iigf<it
©l^ttgfeit Q5orfommniffe
QJorfoin mniffe
ubijcu
U^rjcll Der
t>ce fiuft, OflonDfcbclu ufro.
£uft, Cmenbf^cU ufio.

7
.7-2-42
-?: 4.2 Yerminm g der vonpüdosten
die Yerminur vonpUdosten auf Meeheli
Mecheli und
en Pisten eingeleitet.
Tmimi führet den

C/Skl.
C/3kl.

'5kl.
'Ski.

V\ Ila
a I b
//li) IIta
ba
Uns
/7
/
/ /‘
C. it,.
L.
09
09-
',
' -

txmim anflab« bei


anjabe Dctf Drit#,
One«, TBinb,
'Blnb, 'Seiltr,
Sitllcr,
UH» «inganfl, SSeUueblung,
©eegang, iSelcu^tung, eid}n0tni
eidjiigrcü Q3orfDmm nlffe
QJorfonininiffe 74
UktiiU ber Sufi,
btr CPlonbf^cin ufro.
Eufi, OJlonbf^tin ufrc.

(84)

B,2,42
8.2.42 n d e r e
Besondere
Bes politische Nachrichten
Sonnta^
Sonnta;

?
F r a n k
]c r e ich

Uber die Stimmung im Lande wird berichtet,


herichtet, daß sich
der "Attentisnus" der Regierung immer weiter
weit_nr durchsetze.
Die Enttäusch mg, daß der Waffenstillstand noch nicht in
ein endgültig
endgültiges
!S Priedensahkommen
Friedensabkommen umgewandelt ist, sei
außerordentlich groß. Sympathien
Sympathien, ftir
für Zusammengehen mit dem
Reich.bestehe:i vornehmlich bei der Großindustrie, sodann
Reich..bestehe;i
beim höheren Iflerus
^lerus und bei den Besitzenden aus Abneigung
gegen den Bol chewismus, während die überwiegende Lehrzahl
Mehrzahl
da: ür noch nicht gewonnen sei. Lebensmittel-
des Volkes d
und Kohlenkna ipheit
pheit beherrschen alle Gemüter. Beachtlich
sei die Stärkung der konservativen katholischen Richtung.

Nach Ber:
Ber:.cht
cht der Pariser Botschaft sind die Gerüchte,
daß die Besprechung zwischen General Noguls
Noguäs und dem
Ob rkommissar von Marokko gegen die Interessen
spanischen Oberkommissar
der Achsenmächte gezielt habe, nicht glaubhaft.

Austral i e n i
Kriegsmiu ister erklärte, Australien müsse zu ge-
Kriegsminister
waltiger Zitacelle
Zitaiselle der Alliierten ausgebaut werden, von
der aus der Feldzug
F Idzug zur V/iedereroberung
Wiedereroberung Asiens und des
füll ren sei.
Pazifik zu führen

Ägypten

König Pa:
Fa:i-uk
]-uk befahl Auflösung des Parlaments und Neu-
wählen vor En<
Eni e März.
Kürz.
Datum
©«um angab« be<
b«^ Drtctf,
DU«#, “Blnb,
®lnb, aJittfr,
Getier,
unb
unt> Seegang,
©«tganfl, JÖcleutbiuug,
®tl«ucbt«ng, ©icbflßFcit
©lebtigftit QJorfommnlffe
35orfommnlffe
U^jcU
Ukicit ber ßuft,
Der Suft, OTanbl^tln
IRonDfcbtlu u(n>.
ufio.

e^.42
8 -2.42 Dieser Schritt dürfte durch die verätadev--
veräpdp*.-

te Lage im Hittelmeer
Uittelmeer \md
und Bordafrika
Hordafrika
in Verbindung mit den Japanischen Er-
folgen angestoßen sein und eine deutliole
deutlicle
Geste im Sinne des Absetzens vom engl.

Kurs bedeuten.

P o r t u g a 1 i

Madeira i teilt
teht stark unter englischem Einfluß.
Einfluß,
Propaganda
Englische Pro] a,ganda und Spionage sind außerordentlich
rege.

Schwede
Auf die (eutsche
c eutsche Pressekritik an der schwedischen
Beurteilung dir
dtr neuesten norwegischen Verhältnisse ent-
gegnet schwed:
schwedische
sehe Dresse,
Presse, daß von schwedischer Eifer-
sucht auf ang(
angt bliche norwegische nordische Führungs-
Puhrungs-
Stellung nichl
stellung niclr die Rede sein könne. Die nordischen Völ-
ker könnten il ren Beitrag für europäische Zusammen-
arbeit nur duich gemeinsames Auftreten als freie Ha-
Ka-
tionen in freier
frejer Gemeinschaft leisten.

U.d.S.S.R.i
D.d.S.S.R.J

Aus dem Irem^l


rem41 wird berichtet, daß Rußland mit
Überprüf)'iung seiner Kriegspolitik drohe,
einer. Überprüf falls
aus der USA k^ine
Mine größeren Kriegemateriallieferungen
Kriegsmateriallieferungen
einträfen.
— /£/-'

Datum
X>alum angabt bei Drtti,
angflbe Dricd, ®lnl>,
'Sind, 'Setter,
unt>
und
U^rjtU
U&rjtU
Seegang, Söeleuc^tung,
aJdcuctjcimg, ©l^tigfeit
bcr 2uft,
der
®lct>ilaftit
ßufi, Qftondfcbeln
2ftonbf4>tin ufir.
uftd.
^ovfpnim
©orfom mniffe
niffe 75

8.2.42 Grieche n 1 a n d
Sonnta;
Sonntaj
Hach
Fach Bericht der Gesandtschaft scheint sich eine
Geheimorganis ition griechischer Patrioten gebildet zu
Geheimorganisition
haben, in der sich ehemalige Offiziere und ehemalige
Yenizelisten
Venizelisten suaammenfanden, um eine Befreiung des Landes
susammenfanden,
von den Eroberern
Erobe ?em vorzubereiten.

Spanien
Fach Pre iseberichten
Hach sseberichten ereignete sich bei der Entladung
eines englisc hen von Gibraltar gekommenen Tenders eine
starke EXi-loa
Explo s ..on,
on, die zahlreiche Opfer forderte. Der
Her erste
Eindruck geht dahin, daß die unbekannten Urheber die
spanisch / de irtschen
tschen oder die spanisch / englischen Be-
Ziehungen stö en wollten.

Japan;:
Japan
^Nach
Fach Ofi / Tokio erklärte Togo im Reichstag, daß
Regierung Sch:-
:.h:\itte unternommen habe, um den 1941 formulier-
ten russ. / j 4p.
ip. Handelsvertrag amtlich zu bestätigen und
um ein provis (irisches Pischereiabkommen abzuschließen.

U.S.A.i
TJ.S.A. ;

Ein durcll
durch Radio verbreiteter UP.-Bericht stellt ge-
waltige Anstrfngungen
Anstringungen der USA in Aussicht, die Stärken
und Transporti
TransportiIttel
ittel des künftigen Expeditionskorps die-

ses Krieges gi
g( genüber denjenigen des Weltkrieges so zu

steigern, daß die Achsenmächte ihrer Überlegenheit auf den

Kriegsschauplq.tzen in Rußland,
Kriegsschauplätzen im Haben
Fallen Orient, Indien und
©aturn
©atum Angabe beb OtKb,
anjabt Ctb Orub, ®iac,
Winti, ‘Seiler,
®tntt,
unb
unt> eeegang, »eleueblung, Clibiigreli
»ttjanä, »tltu^lune, eiibllsl'ii Q3otfonimniffe
‘Sorfommniffe
llbritit
Ubritlt ber Sufi,
btt ODbnbfi&elii ii(rc.
eufl, ‘HonbfftKln uftb.

1
8.2.42
8.2.42 un.terliegen
Australien UIL müßten. Ende dieses Jahres
Sonntag würden täglich 2 neue Schiffe von Stapel laufen. 968
vmrden tägliifh.
Schiffe mit Kill. BRT seien vom Uarineausschuß
Karineausschuß in
gege en.
Auftrag gege^e:n. Wie Churchill bereits angekündigt
wlirden in nicht allzu langer Zeit USA-Bomber
habe, vmrden
sich an eine