Sie sind auf Seite 1von 607

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

Teil A
Band 31
März 1942

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/34

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 62/Chef

Britische Admiralität
Case GE 131 PG 32051

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/31
HI

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Binheitsaufnahme


CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland deutsches Reich» / Setkriegsleitung:


Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
Milder.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 31. März
Marz 1942. - 1992
ISBN 3-8132-0631-9

ISBN 3 8132 0631 9; Warengruppe Nr. 21


© 1992 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Ge»amtherstellung:
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Germans
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfallen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Emst
Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
£>amm
X>atum 21»0flbt bei Drierf,
Sliigabt Dtted, 731n
'2ötnt)
0,1 ‘SJeucr,
TBener,
Milt)
IIIID

llhr^lt
llhr^tlt
Octflflng,
Seegang, ^tltutblung,
tec
25tleui^/itng, ©Ichiigfelt
fiuft, OnoiiDfcbtht
bcr üuft,
©Itbtlgftii
OToubfdifin ufip.
iifip.
03 o r f o m in n i f f e
QSm'foni mniffe 5

P
H...
kr tanü
De taeft OiftHtl OIMRI
(1) Prüf.Hr.
PrUf .llr.
DOCUMINT IS
THIS üOCUM:NT

■DMiaALi'Y
/■.DMiaALi'Y PROPERTY
Aid) I7S RtGISi'CRED
Aill) RcCIS.CRiD N'-MBGR
Ni-MBER IS

i’ '^/SHoS/
'>/$2.oS/ /NID
Of . N.'! KK ►► D
Ad-) 0/
• «"■' D SHrULD
SHTULD BE
BE MAC
MAC £E Hur durch Offizier
Hux !
..LJ.
CJ. . ^ S:.„ r A..NCTA I JlJf]s
S
e a J tE M r tm iI ir H WO
IT .!. ON •. H wo..
c: C.l CIM . s . A 5S
c.\ Of Pm£
OF f«,6l
a . C.l R ^) MB
Mß R

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

( l.Abt. )

Teil K
A

März 1942
Uärz

Chef der eekriegsleitung: Croßadmiral Dr.


Großadmiral Sr. h.c. Raeder
h.o. Baeder
Chef des tabes der Ski : Prioka
Vizeadmiral Prioke
Chef der .Abt.Ski. : Kapitän z. See Vagner
Wagner

Heft: 31
begonnen: 1.3.1942
abgeschlossen: 31.3»1942
31.3.1942
©amm
Datum anßöbc t>t4
21n0abc Drtttf, IBlnfc, 'Bctter,
bt^ Drtc«, 'Barer,
mit
und ©ctflaiiß, iöcleuttuuuö,
©ctflaiifl, ©L^rlßfeic
»tltutbtung, ©Id^tigfcit 33ottominiUffe
Q5or^oinmniffe
l^rjdr
llbrjtit ber l'uft,
der Sufi, OTonbftbeln u(ib.
I^ondfcbein U(IP.
_ st-
Damm
£>atum ‘flnflabe dt^ One«, Wind,
Angabe BlitP -Betier,
Bcncr,
und
UIlD
llhrscU
llbrjtU
Seegang, »elend)tung,
der
^cleuduung, SIAiIgfeii
eidHigfeii
&uft, IHoHdjdieiii
Der ßuft, ufic.
CPUuDfdui» u(it.
^orfommniffe
»m'fommniffe 6

1-?-42
1-3-42 Besondere p olitische
olitieche Nachrichten
Sonntag
ionntag

Eire

De Valeri
Valer schilderte in Hede
Bede ernste Ernährungsläge
Ernährungslafe
des Landes, d ä Schiffsraum für andere noch dringendere
Zwecke , vor ällem für Brennstoffe, benötigt werde,
Er hoffe, daß
da_ es noch möglich sein werde, ohne Gemein-
schaftsküchen
schaf tsküchen auszukommen.

USA :

Regierun g hat de Gaulle'istischem


Gaulle'istischera Gouverneur
Neükaledo nien gegenüber zum Ausdruck gebracht,
von Neukaledo
daß USA mit d esem Lande unter Ausschluß aller anderen
dlLesern
französischen Autoritäten Zusammenarbeiten wolle,
eine r Erklärung des argentinischen Außenministers
Aus ein
ist zu entne! hü'1en, daß für das nordamerikanische Büstungs-
entne(hm Rüstungs-
Programm eine 4-Jahresplanung-in 4 Etappen vorgesehen
ist: i^ikanische Aufrüstung, Waffenhilfe an Buß-
isti nordame xjikanische Ruß-
c
land, England und China, hina, Waffenlieferung an Länder
dei amerikanischen Verteidigungszone ( bis
innerhalb der
18°S) und als weitere Etappe Waffenlieferung an andere
Länder.
- 2

t'Aium
X>iuum •anflabe bc# Drit#, 2i<inf,
Jltiflabf ^öiiib, Getier,
^öfttcr.
mit' »cltuAnuij, 0td>ii!iftu
i^cfOaurt. £8cleud»iuuj, eiAusilrii 2? po v f Pi' nt
^ ni in Hnti f(ff e
llhr^rii
llhncli bcr ?nfi,
ttr Jufi, •2ftonfi».'hcln
oubict>tin iifit>.
uiit*.

?-42.
0-42 Japan '•

(2)
(:) ne
Die Ablöü ung dea Botachafters
Ablösung Botschafters in Moakau
Moskau Tatek4)»a
durch Satch
Satoh atark beachtet und als
^ird stark ala Signal
zu einer Ände ung
Ände:-ung japaniach-ruaaiachen Beziehun-
der japanisch-russischen
ko mmentiert.
gen lebhaft kommentiert.

Lage 1.3.

I. Krieg in den aucarheinischen


auJerhei=ischon Gewässern.

Feindlage:

Eescndere
Besondere Nachrichten
Hacjirichten liegen nicht vor.

Eigene I^^c!
Lage!

Mar.Att.Tckic wird über Absicht


Mar.Att.Tokio der
dar Ski,
Ski. »ab Ende
kam Lfakreuser in südl.
SiiLfskreuaer
März einen Hi siidl. indischen Ozean süd-
aiid-
10c S unfl
lieh 10°
lich un i westlich 95"
93' 0’
0 einzusetzen,
einmusetzen, unter-
richtet.
Mit
Kit fiücksicht
Backeicht auf Feindlage miß
aud Auelaufen
Auslaufen
"Germania1 aus Santa
von "Geriaania Sar.ta Cruz spätestens an 4.3*
4.3-
erfolgen. MarlAtt.Madrid
Marl Att .Madrid erhalt entsprechende Tei-
erhält fei-
sung.
sang.
Feindlagfeonterrichtung
Feindlagfe-unterrichtung aller Außsrtieiiiisohea
Außerfaeiisiacsen
Ft'a 0513
durch Ft's 0613 u. 1820.
U.182O.
- 3 -

Zugabe txe
c>ee Oruj,
Out«, ^ütno,
Wiiit», Ti>ciitr
mit)
lillb
IlhrjeU
llbrjtit
Uccgaiifl, iKtltuchtunfl, C?id)iiflf£ii
^tegaiirt, Äelcuthcuiijj,
Der tu ft ?loiib|Mtciit
ttr
iduiftfcii
TtonDfitcin uiiiv
iifiiv
03
^ bv
o r f o m in
umn i f f ec

1. 3.
?. 4i
4: II.
!!• Lage W e a raum

Feindlage!
faindlagei
Gemeine
Gerne ins ^mes
nmes Communiqufe der brit.Admiralität
hrit.Admiralität und
des Luftfahr Ministeriums
ministeriums gibt am 28.2. erfolgreichen
Angriff zur Zerstörung des dt. Peilsenders Bruneval
bekannt. Aua weiterer Veröffentlichung , an der außer-
Kriegsmir. isterium mitzeichnet, geht hervor, daß
dem Kriegamii.
Fallschi imtruppen
die Pallschi i-mtruppen von Infanterie
Jnfanterie unterstützt wur-
den.
Nach PiFiuik
unk aufklärung wurden englische S-Boote und
Artillerie-S Boote am Abend gegen deutsche geortete
Artillerie-3
angen etzt und führten 2157 Uhr einen T-Angriff
Geleite ange$
d urch.

Eigene Lage;
Lage!

Atlantikküst4:
Atlantikküat4,i Gruppe West unterrichtet 3kl.
Ski. über
Stellurgiahme des BdU betr. Nachteile der Beschränkung
Stell-ujnahme
des Ein- und Auslaufens von U-Booten auf nur 2 Wegen
Mange ls an Sicherungsfahrzeugen und über ei-
infolge Mangn
gene Prüfung ob PI.Püh.Atlantik verstärkt in die
Sicherung bbi!i i Tage eingeschaltet werden kann.(s.PS.0300).
kann.(s.PS.0500).
Unterri shtung von "Osomo", daß Pemaufklärung
Fernaufklärung
ab 1.3. ent: 'ällt
ällt durch Fs.
Fs.1506.
1506.

Kanalkiste: Bericht der Seekommandantur Seine-Somme


Kanalküstei
über Verlauf des Peindi^pgriffes
Feindi^griffes auf Luftwaffenhaus
Kap d'Antife ■ vom 28.2. 8.Fs.0145-
s.Fs.0145.
Auf Gr und der Erfahrungen von engl. Luftlande-
Unternehmung bei Kap d'Antifer erhält Adm.Frankreich,
n achr.Gruppe West von Ski. Weisung zu überprüfen, ob
Bef ehlsis teil sn des BdU u. der Marinebefehlshaber, Unter-
Befehlsistell
künfte für U -Boote und Besatzungen gegen ähnliche engl.
- H-
3>amm
ft n tum ‘angabe
^nflrtbt Dtttd,
Ortc^, killet,
Binb, 'JBtttcr,
Leiter,
imD
imo
Uhticif
llhiicU
Seegang, »ckuduuiiö,
Cctgang, $clcudmuit), eiAtiflffit
Der fiuft,
ö(r Qftouofifcein «(w.
fiufi, OTonDlAein ufip.
^'o i' t o m m n i f f e
^orfommniffe

1.3.42
1.5.42 Unternehmungen ausreichend gesichert sind.(a.Fs.1601).
sind.(s.Fs.1601).
QKW/WFSt.
QKW/WPSt. erläßt an OKH, Ob.d.L. und Ob.d.M.,
Whfh.Norwegen, AOK Lappland,"Wbfh.Niederlande,
ffbfh.Norwegen, Lappland, Wbfh.Niederlande,
Whfh.30, O.B.V est, O.B.SUd u, Pz.AOE
ffbfh.SO, Pz.AOK Afrika nachstehende
Weisung:
"Englische Fallschirmspringer (nach ßefangenen-
Man|:n) erbeuteten bezw. vernichteten in der
Aussage 77 Man);
Nacht 27./28 an der Kanalküste im Handstreich ein
in unmitteIbaije
unmitteIbai err Küstennahe eingebautes, aber ungenü-
gend gegeschütz
schütz ti
tes
es Funkmessgerät der Luftwaffe und wur-
war-
den von 4 S-Bo
S- otenten wieder auf
aufgenomman.
genommen. -
Auf Grund dies es Vorkommnisses sind die Abwehrvorbe-
reitungen, im
insbeonsdere
onsdere auch der Schutz derartiger
Objekte, vor allem
alllem in Küstennähe, aber auch im Jnnem
Jnnera
des Landes, so fort bezügl. ihrer Abwehrkraft gegen
Handstreichs
Handstreiche aller Art erneut zu überprüfen und ge-
gebenenfalls u verstärken. -
■teile übermitteln umgehend an die nach-
Die Wehrmacht teile
geordneten Di enststellen. Weitere Befehle folgen."
Weitergabe
Weitergabje an Gruppen Nord, West. Süd, naohr.
Adm. Frankreic
Erankreio h und Norwegen ist erfolgt.
4.S-F1. lorpedoeinsatz südästl.
südöstl. Orfordness.
Orfordnesa.
2155 Uhr fdl. S-Bootsangriff auf T."Memelland, der
Treffer erhie
erhielt,
lt, aber schwimmfähig blieb u. in Boulogne
ängeschleppt werden
dngeschleppt Vierden soll.
Batterien "Gr.Kurfürst" und "Prinz Heinrich"
u. "Friedrich iugust" schossen zwischen 2119 u.2159 Uhr
S chuß 50,9
insgesamt 7 Schuß 30,9 cm
om u. 14 Schuß 28 cm auf ge-
oorteten
rteten feind liehen Geleitzug ohne Wirkungsbeobaohtung.
feindlichen
Der Nutzen derartiger Beschießungen
georteter Feindeinheiten unter der engl.
Küste ist offenbar äußerst gering.
Es bleibt zu prüfen, ob sich der Einsatz
überhaupt lohnt.
- 0
n —•

<
Damm
£)Jtum Angabe
aiigabe b<»
Pt« Drie«,
One«, QUinP,
3öintil Wcnir,
^Utictr,
ItllD
uut>
llhrjdi
llbrjtll
0ttgaug, ^tltudiiiiiij), ^idui^fcii
dttflaiig, 25eUu(t)<uU{),
Per ßufi,
bet ^oupfchthi iijio
fiufe. Onoiibfcbeiii U(ID.
^orfommniffe

11.3.42
-3.42 III. Nordsee/l orwegen/N ordmeer
orwegen/Nordmeer

Nordsee:
Feindlage
Feindlage:i Nach Ortung der Luftwaffe standen nord-
westlich Waliheren
Wale iheren größere Zahl Seeziele, die jedoch
von eigenen ' Stunde nach Erfassung georteten Jägern
nicht festges
festge teilt werden konnten.
konnten,
Aufklärmgstätigkeit
Aufklär ijuigstätigkeit nachmittags u. abends über
mittl. Nords
Nords<e und an norweg. Küste.
Küste,
4.MS-F1 auf Marsch von Hoek van Holland nach
Wesermünde. Flottille ist für Norwegen vorgesehen,
vorgesehen.
Gruppe 1 ord rät auf Grund gemeldeter Minenver-
sseuchungen
Buchungen ur d Unmöglichkeit ausreichender Wegekontrolle
Eisli ge von Übungen schwerer Schiffe in Nord-
infolge Eisli.i
see ab.
Nachts Einsatz
Linsatz 1.MS-F1. und 8.R-F1. zu Minenaufgabe
Sperren SW 4 u. SW 5.

Norwegen!
Norwegen:
1
Nach Lu:
Luf taufklärung sind das am 27.2.
21.2. in Murmansk
Kolabuch gesichtete Kriegsschiff und die größe-
und Kolabuchp
c.ort nicht mehr festzuatellen,
ren Dampfer <j.ort festzustellen, vermutlich
ist Geleitzui ausgelaufen.

Eigene Lage: Non Adm. Nordneerfliegen


.Ton Nordmeer liegen wegen Leitungs-
Störung Meid
störung ingen nicht vor.
Meldingen
Am 28.2. fdl Luftangriff auf Kirkenes. Beschädigungen
ii Verpflegun gsbaracke und Dienstgebäude des Lw-Verlade-
Verpflegungsbaracke Lw-Verlade-
o ffiziers.
Transpo rt- und Geleitdienst planmäßig ohne be-
Transport-
Tork ommnisse,
s ondere Vorkommnisse,
sondere
-
- G'

CMtum
X>>uum Eingabe Des Oru#,
Ortce, 7Üint>,
liJiiib, Türner.
Leiter.
unt)
UIlD
tthrjeit
Uhcjeit
Seegang, Q^clnidmiud, ^Irtmatcii
vdldxigtrii
»er fiiifi, BoitffAnu ufii'.
Sufi, cnoiibfrtifiii ii(ii>.
V oi> ri f o tu
m in
m ni
II i f f c

1.3.42 IV. Skagerrak Os t s e e -Eingänge/ Ostsee:


Os t a e e:

Unterri
Unter rl :htung
htung Ski. durch Iw.Befh.Mitte
Iw.Befh.Kitte betr.
Zuführung Lw
I»w Nebelabteilung 1 nach Kiel zu^
zuj* vorüber-
gehender tak
tak|t:t ischer Unterstellung unter KM., bis
Nebelaht.der KM. einsatzbereit ist, s.Fs.0200.
Nebelabt.dar
Weisung der Ski. an Station 0, nachr.Gruppe
naohr.Gruppe
Nord über Bo nbentreffer
ibentreffer auf "Monte Sarmiento" um-
gehenden Ber
Ben- cht an Ski. abzugeben und zu melden,
aus welchem Irunde
runde Besatzung nicht alarmiert
war durch Ps 1600.
übrik'1en keine besonderen Vorkommnisse.
Jm übrik

V. U-Bootskr iegführung

Feindlage
Feindlage:
Nach Funkauf
FunkaufjcJe larung
lärung meldete Flugzeug etwa 370 sm
westlich Bre 3t 1300 Uhr Waboangriff mit vermutlich
2 Treffern a,xf U-Boot. 2 weitere Flugzeuge wurden da-
raufhin von Plymouth angesetzt mit Hinweis, daß
angegriff enele Objekt wahrscheinlich beschädigt sei.
angegriffenst
2 weitere U-•Boote
Boote wurden gegen Mitternacht in 4600 N
gemeldet.
0930 W und 4 327 N 1406 W gemeldet,
Durch RRbgby
ugby wurde U-Bootswamung für Gebiet
am südöstlich Halifax u. Gebiet an Südspitze
etwa 450 sm
Floridas bis 20 sm seewärts gegeben,
27.2 wurde nordöstlich Kap Viego Francis(Haiti)
Am 27
U-Boot gswamt,
vor U-^oot gäwarnt, wo engl. Schiff durch 2 U-Boote
seii i soll.
versenkt se

Eigene Page;
Lage:
Jn AL südwestlichem Kurs
AI 6 362 wurde Geleitzug auf südneetlichem
durch U 135 gesichtet.
- 7
Damm
CMtiiin Angabe
21nflrtbf t*t5
txd Dtitfl,
One«, liMiio,
liiiiib, Wfiier,
Wencr,
iiiint>
nt*
Mhrjelt
Ilhr^tU
Ccegang,
t^ttgang, ^cleiuhning,
Beleuchtung, 0id>iigfcii
0ithtlgfeit
t>tr fcuft, CDloiibfchciii
btr Cmoiit>(chehi ufitv
ufi».
B o r Po in niniffe
^orfoinmiiiffe 9

1.3.42
JLLhÄL U 135 ha ; trotz schlechten Wetters, das Waffenein-
aatz stark bet
satz bep inträchtigt, Viererfächer fehlgeschossen
und anschließ :nd
md Marsch nach N fortgesetzt.
Ein fdl Ü-Boot wurde von U 213 in JUä
U-Boot AM 1970 gesich-
tet.
(3) Ergänzender Lagebericht in KTB Teil B Heft IV.
XV.

VI. Luf
Luftkrieg
tkrie f ü h r u n g
(4)

Raum um England;

Jm Rahmu:
Jm Rahmn:n bewaffneter Aufklärung am Abend wurde
1 Hs. von 500 0 BRT beschädigt.

Mittelmeermeerramn
Mittelmeermeerraun
Hachm. wurdon
Nachm, wurdf:in U-Bootsliegeplätze in La Valetta wieder-
holt mit sschwersten
3 cli'wersten Bomben angegriffen. Wirkung wurde
wegen stark ai in Detonationswolken im einzelnen nicht be-
obachtet, i it aber nach Trefferlage als erheblich anzu-
iBhmen. Abwelirfeuer
rehmen. Abwe:hrfeuer durch schwere Flak lag sehr gut.
Jn der Nach
Nach-fc; zum 2.3. wurden Dockanlagen in La Va-
letta angegriffen.
angegr ffen. Feststellung der Wirkung durch
LuftbiIderk indung wird am 2.3. durchgeführt.
Luftbilderkundung

Ostfront i:
Über S< wastopol wird starke feindliche Jagd-
sperre gerne hdet.
Idet.
£>atum
Datum Sntjubt ft»
anftab« Dnte, ^Jinb,
t>tt Dutt, Äcner,
lUiiit', lötntr,
unb
imb (Sctflang, iBeleuAtung,
esctörtitti, ©Icbilglfii
»cUudminfl, eithügltit ^ovfom m niffe
^ovtoni
Ubrjtti
IlbrjtU btr tfufi, CPlonbfAtin
IHonbjrftein ufi».
ufro.

.3.42
11.3.42 Dia Zahl der eigenen Lw-Eineätze
Me Lw-Einsätze an der Oet-
Ost-
11 a 3-ninl
front sind eetva 3-mal so hoch wie die feindlichen
(5) 22.2.:410|21
(am 22.2. J^IO J 371-

(6)
VII. Mittelmee r k r i e g führung.

Beindlage:
geindlage;
Es wurdm nur U-Bootssiohtungen
U-Bootssichtungen gemeldet
noriwestlich Neapel hei
und zwar noriwestlioh bei leukas
laukas u. zwischen
Pola und Fiune.
Fiuie.
läge Jtalien:
Italien;
Jn der lacht zum 1.3. keine feindl. Luft-
angriffe auf Bengasi.
Am 27.2 , wurden nordöstlich von Leukas 3 ital.
Küstendampfesrr durch fdl. U-Boot mit Geschützfeuer
angegriffen and
und dabei D. "Lido" in Brand ge-
schossen und auf Strand gesetzt.

Nordafrlkatransporte:
Nordafrikatranspo rte:

D. "Tembien" ist am 27.2. Nm. westlich von


Tripolis durah
durch Feind-TJ-Boot
Peind-U-Boot versenkt worden.

Bereich Mar.Gruppä
Mar.Gruppe Südi
Süd!
Ägäis:
Ägäis : Keinle
Keine besonderen Vorkommnisse.
Schwarzes Meer;
Me er: Nach Luftaufklärung sind 7 Dampfer,
©<mmi
©flium 21 ugabt bf$
Xtigabt b<< One«,
Orict, 2Blnti,
iMiip 2Bcf(tr.
»tittr,
iiimb
nb
llbrjdt
Ceegaug, iSdeuchiiiiig,
btr
^dcudinnig, ^iduigfcii
ber fctifi,
tufi, Qnoiibfdidn
Houbfthriii ufip
ufip. '
^
OSorfomniniffe
^orfonuiuiiffe 10

1.3.42
1.3.42 3 T-Boote, 3 S-Boote in Sewastopol ausgelaufen.
Vor Sewastopol stand ein größeres Kriegsschiff. Hach
Funkaufklärung standen im Seegebiet Tuapse Kreuzer
u.D., im Sesgebiet
E. u.B., Seagebiet Sewastopol 3 Zerstörer. Südlich
der Krim wurdei 8 U-Boote in See erfaßt. Wach- und
standsn in normalem Ft.Verkehr.
Vp.Boote standän

Eigene Bare!
Ex-eno Lage;

(7)
Me Id unguter L uf taufklärung betr._
Meldun^Ser einlaufender Fahr-
betr._einlaufender Fahr—
»uge in Sewast opol sind von AOK^ergänzt
suge AOK^iiergänzt durch Hinweis,
daß es sich um Geleitzug aus 7 Transportern handelt,
Hierdurch ist naterielle
materielle und personelle Verstärkung
der Krimfeindk räfte in Kürze zu erwarten,
Betr. Ein satz italienischer Sonderkampfmittel
im Schwarzen Ms er hat Mar.Attachd Rom Gruppe Süd von
Me er

unterrichtstJOrganisation dieser
italienischer Absicht unterrichtetjOrganisation
Einheiten auf geringstem
geringste^ Offizier- und Mannschafts-
aufzub au
bedarf aufzuba en.
uen. Ski. teilt Gruppe Süd mit, daß
sie mit dieser Planung sehr einverstanden ist und auch
^in elvorschlägen ■ hinsichtlich der FUhrungs-
den ital. -^in Führungs-
Organisation grundsätzlich zustimmt.

((8)) VIII. Lage Ost a s i e n

Feindlage:

USA-Mar:in
in eministerium meldet aus erster Hiase
Phase
der Gefechts! erührung zwischen alliierten und japani-
sehen Seestre itkräften in Zusammenhang
Zusanmenhang mit jap.Landungs-
Operation auf Java vom 27.2. Außergefechtsetzung des
jap. Kreuzere .''Mogami" und von 3 Zerstörern und keine
eigene Besehe digungen ernster Natur während dieses
~/!0 -
-

Diumn
Dimiin Olngabf x>ti Oru»,
dugabc De« Drittf, »int,
UMIID, Wtricr.
U^eiur.
unö
unD
llhritit
llhrjcit
Seegang, ^deuiixiiud,
t>«r
^cltuiimiiig ^ichiiglnt
Dtr Sufi, lUoHbffhriu II[IP.
l'ufi, iWout'jchcin ufip. .
^
03 o v f p m m
in nuii f f c

-^.•■42, Kampfabschnittes.
Kampf abschnitti
Der amtil: che Kiederl.Jndische
Dar amtfl: Niederl.Jndische Bericht zur
Schlacht in de:'
der Java See und zur Landung der Japaner
auf Java spricht
spric ht von jap. Transporterflotte aus 40
Dampfern und (.eckendem Kriegsschiffsverband
Kriegeschiffsverband in Stärke
von 20 Einheiten,
Einheit^:n, darunter schweren Kreuzern mit
20 cm Geschützen.
Geschütz im. Am 27.2. erhielten die Japaner die
gemeldeter Verluste. Jn der anschließenden Nacht-
oben gemeldeten
aktion sanken niederl. Kreuzer infolge T-Treffer.
Wahrend
Während der Larldung
Lai düng in der Nacht zum 1.3.1.3» geriet
ein niederl. Zerstörer
Z ^rstörer bei Bantam in Gefechtsberührung
mit 2 jap Krei.zem
jap. Krei|:zem und wurde sinkend auf Strand ge-ge-
aetzt. Durch a .liierte
setzt. liierte U-Boote und Luftkräfte wurden
vor Rembang eil.
ein Trais
Tram porter versenkt, 1 weiterer be-
echädigt,
schädigt, vor Ji.dramajoe
dramajoe 1 Kriegsschiff durch 4
Bombenvolltrefier
Bombenvoll tref:' er in die luft gesprengt, 1 Dampfer
von 6 000 BRT "erbrannt.
verbrannt. 1 Kreuzer und 6 weitere
Transporter wurden
w den durch B0 mben
om ben beschädigt.
Die Ölfelcar
ölfe lc|er und Raffinärien
Raffinirien bei Tjapoe wurden
zerstört.

Lage Japan:
Tokio wird amtlich mitgeteilt, daß in
Aus Toki
der Nacht vom ;:7>/28.2.
7./2S.2. 3 feindl. Kreuzer und 6
Zerstörer und :n der Nacht vom 28.2./1.3*
28.2./1.3. 2
fdl. Kreuzer vir senkt wurden. 4 weitere Kreuzer wurden
V( rsenkt

beschädigt. Nur 1 jap. Zerstörer erlitt Beschädigungen,


An 4 Stel en der Jnsel Java wurden erfolgreiche
Landungen jap. Truppen durchgeführt.

So unklar das Bild über die tatsäch-


lichen Verluste bei den Seegefechten
auch ist, so steht doch fest, daß den
Japanern die Erreichung ihres strategi-
schen Zieles gelungen ist.
©rtium
t>atum Angabe bt«
angabt tc6 Dnt«, ^inD, TUentr,
Outt, ?iMub, 33cufr,
mit)
Uhr ff li
Uhr ul*
0ecgiing, »tltuduiing,
Seegang, %f leuchlung, ©Icbitgfeit.
btr Cuf'i,
her
cjlduigfcii.
Cufi, Q^onDfcbchi ufro.
CPtDnbfdutu ufip.
^ortoninuuffe
^orfonuuniffc 11

1.3.42 IX. Heereslag


II. H e e r e s 1 Q g

(9)
(9)

Russische Front:
Ri^salache

Heereagr. Sidi
Sid:
Auf de!: ■T Krim richtete sich Hauptdruck des Feindes
gegen nördlL ebenchen Teil der Ostfront, wo 2 Divisionen
mit 40 - 50 Panzern angriffen. Korpetsch konnte gehal-
ten werden, An Sewastopolfront hlieben
blieben Peindangriffe
Feindangriffe
erfolglos.
Bei Ar neegruppe v.Kleist wurden alle Angriffe
des Gegners zum Scheitern gebracht.
Auf SW -Flügel der 6.Armee trat eigene Gruppe
zum A
Angriff
ngriff an und stieß mit Teilen über den Orel
dem Vielehen
v/eichen len
ien Feinde nach.
Bei li
Li my vny im Bereich 2.Armee wurden Feindangriffe
abgeschlagen
abgeschlagei

Heeresgr. Mittel
Gegenstoß gegen den in Hordteil von Wesniny
eingedrungeien Feind ist von 2.Pz.Armee angesetzt.
Jm Bereich 1er 4.Armee blieb allen Feindangriffen der
Erfolg versigt.
vers jgt.

Heersgr.Nor
Heersgr.Hor11
O
Kämpfe um ^holm
holm und Staraja Hussa dauern fort.

Finnische u,
u. norvegische Front;
Swip:rfront
An Swi front lebhafte Artillerietätigkeit,
Durchgebroc!
Durchgebroc lene Feindstreife ist auf
aufgerieben.
gerieben.

Nordafrikas
Nordafrika!
Südafrikani iche dv. in Gazallastellung
Südafrikanische wird be-
^ 2-
'fZ -

Oamm
Catum aiigabe bt» Drt«#,
Angabe Duce, '3öin^,
Binb, Snitr,
^titcr,
uub
mit) Seegang, iSdtucbiuud,
etrjaiiö, &eleud>iung, ©Ithclflleit
SltbiigJeic ^ tu
® o r f op m miiiffc
ntnlffe
llbrjeit
llhrjtU ber Suft,
ttr juft, CPloiibfditili
Qftoubfdietn ufiu.
ufiü.

1.3.42 stätigt.
8 tätigt.
Jm Pebruk:
Pebruja:r verlor Gegner 26 Pz.Kampf- und Späh-
wagen, 36 Ges shütze,
ohütze, 117 Kfzge. und 59 Plugzeuge.

C/Skl.
l/Skl.
',,V.
-X
(10)

iba
11)4
©flium angabt
anfldbc bte Orte»,
Drtte, Wiiiö,
aJinb, IBttitr,
TBttttr,
initi
mit»
llhr^cU
Ubrjdt
Seegang, 35cltudmin0,
Üttgang, 3rlcudming, ^idulgUlt
ber £ufc,
t>er
v^ichiigtctt
eufi, OTonb|d>fiit
OToiibfAein ufio.
ufiu.
5 o r f o in in ii i f f e
^orfDiinnniffe 12
1 *>
i <*

. 3.42
2.5.42 Besondere politische
politisclie Kaohrichten.
Nachrioliten.

P r a n k r e ich

Mitteln von Tichy


USA such :n mit allen Mitteln, Vichy Garantie zu
erhalten, daß Madagaskar niemals Achsenhasis werde und
gegen Jeden .ingriff verteidigt werden müsse.
jeden

England
Die Herai isstellung von Cripps, um Rußland bei der
Stange zu hal|t
hal^ en, trägt die bemerkenswertesten Früchte,
So durfte er in Versammlung eines englisch - russischen
Jugendbundes
Jugondbundes seinem eigenen Lande eine ebenso tapfere
seinen
und charakter|r
charakterf este Jugend wünschen, wie es die sowjet-
russische sei die die Gewähr dafür biete, daß sie nicht
nur bei dem S Lege
lege über
Uber den Marxismus, sondern auch bei der
Errichtung de neuen Welt
'Welt und neuen Zivilisation nach dem
sße Rolle spielen werde.
Siege eine gr )ße

"Times" setzt sich im Leitartikel für umfassende Än-


jetzt
derung der br L tischen Asienpolitik ein. Die britische Herr-
Schaft in Ost isien könne in früherer Form niemals wieder
schaft
hergestellt w :rden, die Niederlage Jedoch
jedoch Ausgangspunkt
einer neuen Eitwicklung
Entwicklung sein, bei der Großbritannien wie-
darum Pionier
derum Jionier und Träger der Anschauungen werden müsse.

Spanien
Anlaß zu scharfem Dementi des Außenministeriums über
angebliche Versorgung dt. Uboote auf den Kanaren ist offi-
Datum
X>tUiini ditijabc
Eingabe t>f* Dric«,
Ortt«, ^Binb,
Biub, Wtiitr.
‘Jücntr.
iiut>
mit* v3fft}aim, &c(eucbfnug,
0ccaaim %cUud>iuiit), <dl(tui>Uni
^irtiri.iftit ^ o x ft o in m nuii f f ef
llbrjfil Der l'iife,
btt ^onbfeheln ufiiv
i'uft, CPloiibfActu II(II>.

2-?-4g.
2.3.43 zielle U5A-
USA Agenturmeldung, die vornehmlich süd-

amerikanisc ie Presse gegen Spanien,


Eunerikanisc Spanien auistacheln
aufstacheln
sollte.

S c
o h w e d

Dänisc de Presse schenkt verstärkten militäri-


Dänis ede
sehen‘Vorbe reitungen
sehen Vorbe[r'eitungen Schv^edens besondere Beachtung
und erdrte rt zugleich mögliche Gefährdung der nord-
erörtesrt nörd-
liehen antis
Hohen Atl ajntischen
ischen Küste im Zuge etwaiger Früh-
jahrsoff enisive
jahrsoffem sfive der Engländer und Amerikaner. Im Zu-
Bammephang iarit erwähnt Assopress Bericht der nor-
Bammenhang iamit
wegischen Geesandtschaft in Montreal über Möglichkeit
alliierter Invasion im Hordraum.

läge bespreohung beim Chef Ski.


Lagebesprechung

1) Da
Haccitjagdschutzorganisation
dtjagdschutzorganisation Kiel sollte Ende
J anuar fe
Januar f e rtiggestellt sein. Chef Ski befiehlt
Hachprüf mg betr. Stand der Frage.
HachprUf

2) Yo rt:rag I a\L/3kl entsprechend Kurzbericht


Vo
von Grup ?e
pe Dest
West über fdl. Landungsangriff
Landungcangriff gegen
Luftwaff engerät bei Kap d'Antifer sowie über
Vorbau,
Yorbeu, gsmaßnahmen der Station H
B zur Sicherung
der frie sischen Inseln und besondere Besorgnis
bezügli
bezügliccii holländischer Küste. Chef Ski Qu A
meldet hi
Lerzu, daß sich nach Information durch
hierzu,
— jy—
IWIIIH
£>atum anflabt Dte Drtec,
Angabe One», OBinb,
Blut), ^(tur,
imD
mit
llhrjcit
llhrjtit
^cfgiiiig,
Seegang, ißeUuAiiiiifl,
btr
2>clfluhmiia, eiffttlgftii
bec £iift,
Cichiigrni
Cu ft, CinonbfdKin
-Plonbfcbfin iific.
ufic.
'Sorf ojiimniffe
^ o c f 0411 mniffe 13

2-3-42
2.3.42 LIVO zun
UTÜ zum 01W
Ol^Y General»t>ogt>4:
Generalabage-t Jodl für absolut einhaitliola
elnheitllolB
Führung di
Pülirung dir
r gesamten Küstenverteidigung duroh Heer
ausgesprochen
ausgesproi hen hat. Weiter hat W.O.B. Frankreich Chef
OKW gegeni.ber
gegen! .her gefordert, daß "Kriegsmarine sich den

Vorbereitungen zur Verstärkuiig


Verstärkung der Küstenverteidigung
KUstenTerteidigung
nicht mehr entziehen dürfe." Chef OKW hat diese For-
kocmentarlos in den Geschäftsgang gehen las-
derung kormentarlos

Ohef Ski wird in persönlichem Schreiben an Chef


Chef
OKW diesei unberechtigten Vurwurf
Vorwurf zurückweisen
zurückweiaen und
notwendigenfalls Angelegenheit dem Führer vortragen,
notweniiginfalls
wobei zum Ausdruck gebracht werden soll, daß Angriffe
Marine butterien
auf Karint batterien bisher offenbar deswegen nicht
stattgefurden
stattgefui den haben, weil dem Gegner die weit größe-
v:cil
Abwehrt ereitschaft dieser Einheiten gegenüber der
re Abwehrlereitschaft
der anderen Wehrmachteile bekannt sein dürfte.
anderein Wehxmachteile

3) Anläl
AnlBI lieh Lagevortrugs
Lagevortrags I a l/Skl über Kanalküste
Chef Siel Einstellung der Veröffentlichung
befiehlt qhef
von Besohl
Beschi cßungen
eßungen ohne Wirkungsbeobachtur*g
Wirkungsbeobachtung durch Küst«
Küstea
batterien
batterien.

44)) V]ortrag Gefechtsberichts von "Gneisenau" über


Bei Vortrag Uber
Bombentrel:fer befiehlt Chef Ski
Bombentrei: 3kl Prüfung der Frag«,
Frage, in-
wieweit Vo|inbordgabe der Munition
wieweit Vo|] ilunition bei Jedem Aüfsuchen
Werft erforderlich ist,
der T/erft da Werften für Feindflie-
ger besond|ere Anziehungspunkte darstellen.

üb erführung des Schiffes nach Gotenhafen soll


Die Üb
erfolgen,
erfolgen. sobald sie möglich ist.

Eatscheidung über Reparatur und weiteres


Die Entscheidung
Schicksal von "Gneisenau" wird zurückgestellt, bis end-
gültiger B isricht
sricht von K über
Uber Gesamtlage vorliegt.
-slG
- stG-

C'iuum
©aruiit Angabe bei
bc^ Orte», ^iJiiib, heiler,
Otltc, Btitb, Reifte,
unb ©etflang, iötlcu^mnfl,
©ttflang, 95clcu^juufl, ©ichtiflftii
btr fiufi,
btt ufio.
Dörfern nutlffe
QJorfoni ninlffe
llbr^lt
llhr^cU finfl, inonbfrt>tiH ufiD.

.
2 3.42 5) G rund neuer Lage
Auf Grund läge Uherein-
schlägt Ski in Überein-
atlmmuixg mit
stimmung m Lt Gruppe Hord
Nord vor, beabsichtigte Yerle-
Verle-
gung von * 3cheer" nach Harvik
Narvik zuriickzustellen,
zurlickzustellen, bis
"Hipper" 1. a Nordraum eingetroffen ist. Chef Ski
ia
Stimmt zu.

6) Beric it I a l/Skl Uber an Führer erstattete


Keldung be tr. Truppentransporte durch Nordsee nach.
Meldung
Südnorwege
Südnornege (s.KTB 1/3.). Chef Ski stimmt zu.
(□.KTB

7) Weite rc stimmt Chef Ski den Vorschlägen der Ski


EL:nverständnis mit italienischen Absichten
zu betr. Einverständnis
bezügl. Ei isntz
bezugl. isatz von Sonderkampfmitteln im Schwarzen
tr. Inkaufnahme verstärkten Eisikos bei
Meer und b 2tr.
verzögertem Eintreffen d er Blockadebrecher "Münsta?
verzögert! m Eintreffender
land" und "Portland" fn Westfrankreioh (s. Krieg-
lc.nd"
führung
fühnlng ii. den außerheimischen Gewässern.^

8) Chef Ski Qu A berichtet über


Uber Einsatz kroati-
sehen Mar: nepersonal^ als Freiwillige der deutsch«
deutsohai
K.M. Ausw Amt hat keine Bedenken, sofern BerUhruig
Berühruig
mit Italic
Itali Jnern
nern vermieden wird. Chef Ski
SU stimmt zu.

9) I a ]/Skl berichtet über Stellungnahme des


Ausw. Amtds zu Japanische^bsichten
Aasw. japanische^tbsichten betr. Madagas-
kars. So £ ehr diese von rein militärischem
militärisohem Stand-
punkt aus auch begrüßt werden müßten, erheben sich
politischerseits doch ernste Bedenken hinsichtlich
hinaichtlich

der Auswiikungen
Auswirkungen auf Frankreich, Gefährdung der
Vichyregierung
Viohyregierung usw. Ski beabsichtigt OKW vorzu-
schlagen, daß französische Bedenken auf Verhandluigs-
weg ausgeiäumt werden
worden sollen. Näheres in KTB Teil
di)
(U) C Heft VIII. Chef Ski stimmt zu.
- ^
Catum
©aiuni Slngabf res
anflubt bti OtJfe,
Orue, HJhib,
üJlut», lötner
löcrctr,r
mit)
11110
Ubr^cli
llbr^clt
©ecflüiig,
©ctfliiiig, 95tleu4>iunfl,
Citr
lötltud)nin^, eiAtiflftii
Der Duft,
©itbii^tni
äuft, 'inoiiDilhelii
OToll^^dlttll ufip.
iifif.
05 oerr tf o m
tu m
in itu i f f ec 14

2.-5-42
3.42 Gegen Aufrü.3tui.g
Aufrüstung der "Dunkerque" sind italieni-
soherseits Einv/endungen
acherseits Eimvendungen erhoben. Außenminister bittet,
daß Kriegs.aarine
Kriegsaarine weitere Stellungnahme von Entschei-
dung des P
E Jirers
ihrem abhängig macht.

)
10) Auf G .-und
.■und der Erfahrungen bei größeren
größeren. Gescheh-
nissen der letsten
letzten Zeit besteht Veranlassung zu be-
mängeln, d iß die Berichterstattung der tlarinedienst-
Uarinedienst-
stellei|,an las Oberkommando nicht schnell genug er-
stelle^an
folgte, jelsnfalls
je lenfalls häufig hinter der anderer Wehr-
machtteile herhinkte.
harhinkte. Chef Ski befiehlt entsprechende
Weisung.

11) Chef llkl


Ski stimmt der Denkschrift der Ski Uber
die sich aus
au s gegenwärtiger Lage ergebenden strategi-
sehen Folg
schen Folgerungen
rungen unter besonderer Berücksichtigung
Probleiji es "Vorderer Orient" zur Vorlage beim Führer.
des Probleijies
zu.
Datum
C'iUiim ?1Jlii^abt
ii^iibt ot«
C>t# Ortt#,
Out#, ^tub,
Jüinb, Wtntr
Itfmtr
UUt'
UllD ^cciiaiig, Äcltuittuuij, vMitndfni
kJecfliiiig, ÖfIniitniiii), tdidwiglm Q? 0o v f o m m
^ in uii i |11f ce
Ubrjtlt Der iufi,
ttt fitift, oiiDf(btiu iifiu.
ii(io.
■(?! -
^ -

£>rttum
t>rtlUIU
iiimb
nb
2lnflabc D«8 Orcce,
21ndAbc Dee Ortcö, Itiiut',
lüiiib, TiJtncr,
lönitr,
f&clcudwung, dcbilfltfii
«Sccflrtng, »elcuduung, Cithiigftii ^ ov
IH' f 011111111
o m m H i ff e 15
UbtitU
IlhrjeU Der i'uft,
btr l'ufl, monbfditlu
OnonDidulu ufit.
ufiD.

• 3.42 Lage
läge 2/3.

I. Krieg in de auSerheimiachen Gewässern.


dei1 außerheiiaiaohen

1. Feindlage:

Hordatlanti

Hach Y
Kaeh -Hann-Bericht
V-liann-Bericht hat in Brooklyn ein engl. Kreu-
n
zer vom "Or
"OrLon
Lon"-Typ
-Typ am 6/2. eingedookt.
eingedockt. Die Einheit kam
von Sudafri ia mit schweren offenbar von ostasiatisohem
Südafrika ostasiatischem
Kriegsschauplatz
Kriegssoh^ub:latz herrührenden
herruhrenden Beschädigungen.

Südatlantik
Südatlant-k

Hsk ,l“A
Ilsk A3turias n
sturias" ist 25/2. aus Montevideo
Hontevideo ausgelau-
fen. Ein Co ivoi aus 4 D. mit 1 Zerstörer wird am 1/3-
Coivoi
Victoriii (Brasilien) gemeldet.
bei Victor!

Zerst. "Green" und USA-Kanonenboot "Lind" sind nach


V-LIann Helduhgen
Y-ilann Meldungen am 24/2. beschädigt in Rio eingelaufen.
Beschädigunjen sollen in der Hähe
Beschädigungen Nähe der Untergangsstelle
D. in westindischen Gewässern lütte
Mitte Fe-
bruar im Zusammenhang mit einem dt. Ubootsangriff entstan-
den sein.

Franz Y-Hann
V-Mann meldet, daß 1 Schlachtschiff der
„th
th
Yr "-Klasse und 2 Uboote vom 15. - 19-2.
"King George V 19.2.
in Freetown gelegen haben. Wahrscheinlich handelt es
sich um YerWechselung
Verwechselung mit "tUlaya".
"Malaya".

iLtal. Meldung hat Convoi WS 15 am 7/2. in etwa


Hach ital.
26u S, 10° 0 gestanden. Ein Teilconvoi für Durban stand
26°
9/2 an
in 35° S 16° 0, ein anderer Teil für Kapstadt im
Gebiet vor. dieser Stadt.
-
- 20
20—

fliifl.ibc
«itflabc bt#
bc» Drttf, Äinb, Wctctr,
Drctf, BinD, Weiter,
imb
mit) ©eegauö,
«Seegaiifl, {Ötleu^mug,
»tleudjiuug, »5icl>nölrii
ii ^ oovi' ft o m
3^ in in n i f f e
UhritU
llbrjclt btr
ber l'iifi,
i'iifi, IHoubfcbriit
Boiibfdifln ufa».
u| uv

2.3.42 Stillar Oz
Stiller

Hach ?unkaufklärung
?imkaufklärung stand "Warspite" am 2/3. im
Australienpereioh.
Australienpereich.

Haoh fT'Mann
Hach fr'Mann Bericht aus USA Befinden
befinden sich
USA-Werkstittschiffe und 1 Plugzeugreparaturschiff
USA-V/erkstattachiffe
bei Heusee
hei Neusoeiand
Land oder Samoa. Eine Staffel der "Lexing-
“Lexing-
Samoa.
ton" liegt z.Zt. auf Samoa,

2. Eigene La;
läge;
e

2221 Uhr wurde von Hprddeich Standortsmeldung


"Osorro" aufgenommen. Der Blockadehrocher,
von "Osorco Blookadebrocher, um
ihicksal bereits
Schicksal
dessen Sc Bereits Befürchtungen entstanden
0
waren, st sht danach erst in 24 ° D
stsht H 36° ff
W und läuft
8 sm Fahrt
Fahrt, also erheblich weniger, als die mit 12 -
rppelte Geschwindigkeit.
gekcppelte
14 sm gek

Grupi VTest und BdU werden hiervon unterrichtet.


Grupi: e ffest

Vorher
Yorh« r hatte "Osorno" noch Weisung erhalten«
erhalten:
,o
"Ab heute und in nächsten 4 Tagen zwischen 40 und
"AB
50° NH mit je 2 nordgehenden und südgehenden Goleit-
ztigen auf Nord-Südroute
Zügen Nord-SUdroute rechnen". (s.PT 1912).

atte
,tte in Kauf genommen, daß Blockade-
(12)
(U) Brecher’
brecEer’ ei^TtFam
*^ qt4-.3*
4*5. in Westfrankreich eintreffen
kann, oBwthl
obwchl weisungsgemäß der späteste Einlauf-
termin am 25/4. liegen sollte. Hunmehr
Nunmehr hat Etappe
Japan gemddet,
gemi Idet, daß auch "Portland"
-Portland" wegen verzö-
gerten Auslaufens
Autlaufens und Hotwendigkeit
Notwendigkeit Umweges infolge
Auftreten!, von USA-Kräften bei
Auftretens, Bei den Marschallinseln
den zeitl:.chen Anschluß nicht mehr erreichen und
erst am Ki/5. in Westfrankreich erwartet werden kann.
kann
Ski sieht indes die Durchführung}!er
Durchführung)!er Gummitransporte
für so wichtig an, daß das erheblich vergrößerte
Risiko de«
de j Blockadebruchs im Mai vor der Biscaya
Bisoaya
wie für "llünsterland" auch für "Portland" in Kauf
Saturn
t'alum
mit)
imCi
Angabe
Seegang,
frca Orte»,
3ugiibc De# Otiec, QBiut).
Biitb. U^etur,
AJtner,
eccgaiiij, »tltu^iuiig, vSithiigfeii
iJitbiiflffii H oovr f o in
ui in ui
ni f f e 16
llhritit
llhrjtlt t*er ÖMit,
btt gufl, TUubfihein
ONoiibfihciii ufiiv
tifiiv

erden muß.
genommen vverden
gekommen
,2.3.42
?Q-42
Xnde
Ändeiung
i(ung der Anlage 1 des Op.Befehls für Schiff
28 tietr. cp .Gebiet flir
hetr. Cp.Gebiet für Uboote,
Uhoote, Prisenwege und gegen-
seitige Ui terrichtung gern. l/Skl I 1c
Unterrichtung k 488/42 Gkdos.
(13)
Chefs, in KTB leil
Teil C Heft I.

II. Lage Westraum

AtlantikkUst!
Atlantikküstt

Einholanfgabe
afgabe "Osorno" wird von Gruppe West vor-
Binholai
läufig ausge etzt.

Kanalküste;
Eanalküste;

Ulu erfolgte erneuter S-Bootsangriff auf Sohle®


0428 Uhr Schlejg
"Herne 3land", jedoch
zug T. "Uemelland", Jedoch ohne Erfolg. 1 angreifendes
S-Boot vfurde “Memelland"1 ist in Dünkirchen
Wurde versenkt. "Memelland'
e ingebracht Und aufgesStzt.
Außenhafen eingebracht aufgesÄtzt. Einbringung die-
ses mit 7 00C
00( t Heizöl beladenen, im Augenblick also
wertvol) en Schiffes, ist mit nächster Tide beab-
sehr wertvollen
siohtigt
sichtigt.

Einsatz 4. Sfl. in der Nacht zum 2 /3. blieb ohne


2/3.
Ergebnis. Plc ttille hat, ohne Peindsichtung, 0005 Uhr
Öhr
zunehm <nd schlechteren Wetters kehrtgemacht. Kurz-
wegen zunehmend
s. P
bericht a. F 0745.
n-

«Damm
OiUum ?fuij.\be Ote
Hngrtbc l»(ö One»,
Dnt«, Winb
üJiiib,( XUntr,
Wcncr.
uitö
unt>
llbrult
^etganfl, i^dcuchhunj,
D<r Vufi,
Der
»cltuchiuu^, ^itbiirtkii
viJltbcirtftii
t'iift, ?ilDiiDftftfin
?.^onb(cbfin u(io.
u|u».
»bvfoiuiuuiffc
V i' v f o m nun f f c
llhruit

2.3-42
2.3.42 III. B
H o r d s ee ,ltorwegen,Kordmeer
,Horwegen,Hordmeer

Kords
Bords
1. Feindlage:

Rege D inensuchtätigkeit in der Themse und an


Linensachtätigkeit
SO-KUste. Wracks wurden gemeldet. HumberschifJahrt
SO-KUate. 2 Bracks HumberschiffaJirt
ist anscheinend geschlossen.

Hach V
Nach V-Mann
I/-Llann Bericht laufen Heubauten
Neubauten "Beatty",
"Beatty"^
(14)
(14) n
j5funn
"Jelliooe" noch unter alten Baunamen "Hove" und "iSfon"
"Jellicoe"

Heraus ziehen der Großkampfschiffe aus Hordatlan-


Herausziehen Nordatlan-
tik wird bestätigt.
be stätigt. Eine Einheit, vermutlich "Renown"
v:ird in Barrov: erv;artet,
erv/artet, die andere (Resolution") in
schottischerr Basis. Nachrichten stammen aus Inge-
schottischer
((15)
15) nieurbüro de
nieurbliro 23 R^r
des 4fr Admiral F.B.C.
F.B C. Turner. Konzentrie-
rung der sc.rv;eren
sc.iweren Schiffe in Schottland wird ferner
bestätigt d
durch
rrch Aussagen von RAF-Offizieren. Auch Ver-
legungen voa
von RAF-Verbänden nach Schottland sind im
Gange. "Furious" stand am 10. bis 12/2. bei den Faröm.
Faröm,

2. Eigene La,,e
Lage:

Sperrei SW 4 und 5 sind planmäßig geworfen. Ge-


Sperreh
leit- und Wsgekontrolle im BSN-Bereich ohne besondere
Vorkommniss3. Vor und B-lich
Vorkommniss5. N-lich Hanstholm LU-Verdacht.
LM-Verdacht.
Vm Alarm der Seezielbatterien Hoek van
vun Holland und
Scheveninge1 infolge Ortung unbekannten Objektes in
10 - 18 km Abstand,
tbstand, das mit 20 - 25 sm N-wärts
H-wärts steu-
erte. Da nsuere Beobachtungen Vermutung bestätigen,
daß engl. Gsleitztige
Gsleitziige an Ostküste außer routinemäßiger
WegekontrolLe
Wegekontrol Le durch unmittelbar vorgesetztes ilS-Geleit
MS-Geleit
gesichert v/jrden,
w:rden, ist Grundgedanke’*
Grundgedanke^ der zur Forderung
einer Pauseiuhr geführt hat, hinfällig.
- 23-

XNmim
CMtum ‘2lnflflbt
Hngabt bts Oric^, lyiub,
ba Orte«, ^hib, Ttfmtr,
Wetter,
UIlD
mit) vJeefjanfl, ^cltu^tiing,
^ttgang, Jöcleiubtuna, 0irt>ttgfell
vdicbiiflfelt ^ovtommnifie
0 V f PIII Ul 111 j | Ci 17
llbr3ttl
llbritli ber fiufl,
ttr OTDiibfAtin U(IP.
fiuft, fmoiibjebeiu

1..3.42
3.42 Ski 1llittet V/a angesichts Dringlichkeit
Ittet daher S Yfa
Ai fgaben (in erster Linie des Z.K. für Pah
anderer Ad: Fah XX),
II),
.lag der Pausenuhr zunächst zurückzustellen.
den Vcrecl.'
Verschlag

H o r w e fi
g < n

1. Feindlage

Hach ergebnisloser Luftaufklärung am 1/3. zur Eis-


Murmansk und N-lich
grenze im Raum HO-lich Uurmansk Hordkaps
K-lich des Uordkaps
anzuniAhmen,
ist ansun limen, daß der erv/artete FQ—Geleitzug
erwartete PQ-Geleitzug diesen
Seeraum an Tage noch nicht erreicht hat. Da eine Eis-
grenze etra
etva 200 sm E-lich
N-lich des Hcrdkaps
Hordkaps verläuft, muß
zugsweg wesentlich südlicher laufen, als bis-
der Gelei':zugsweg
her angenommen wurde.

Der Einsatz von 2 F.Y


FY/ 200 im Seegebiet zwischen
Hordausgang
Eordausgang Uinch und Farör am 2/3- brachte kein Auf-
klärungsergebnis..
klärungsergebnis

Hach Gefar.genenaussagen
Gefangenenaussagen ist Betrieb auf Kurmansk-
Murmansk-
bahn bei Tas®
Tage eingeschränkt. Bei Hacht
Nacht laufen zahl-
Norden nach Süden. In
reiche Be riebsstoffzüge von Korden
Murmansk
Uurmansk st viel Kriegsmaterial, darunter Tanks, unge-
ange-
häuft.

Hieraus ergibt sich, daß die Zufuhr durch


die Geleitzüge in Murmansk sehr reichlich,
die Abfuhrmöglichkeit hingegen erschwert ist.

Eigene La,

Hach LIeldurg
Euch Meldung des ICmdt.
Kmdt. "Vandale" ist das Hafen-
schutzboo-; am 27/2. einwandfrei durch Torpedotreffer
ichutzboo-;
versenkt vworden.
orden.

Nach!chub
Nach: chub und Geleitaufgaben planmäßig. Am 1/3.
1/3-
fdl. Luftangriff auf Haugesund,
H^ugesund, Alarme in Egeroe, Sta-
vanger und Bergen ohne BAff.
BAW.
Xtatum
X)atum 2Ingabt be#
bei Drtfj, lUinb,
'üJiHD, ^Jciier,
‘HJcittr,
Ullb
Ullt) 0ccgaiig. $clcud>cuiig,
v^t^aiii» iBtltuthuiua, 01chiig(ri( y> o t f o m mniffe
Q^oufom m »i f f e
llbrjeit btt iMifi,
bet l*ufi, OToiibfihti«
IRoiibfcbeiu ufa».
ufu».

2.3.42 2/3. ist XAS-Verbind


t AS-Verband mit 3 Schulbooten
Schulbooten, und U
0 17
von Stavarger
Stavarlger nach Korden
Norden auegelavifen.
ausgelaufen.

Als I auptliegehafen für 6. Sfl. wird von Adm.


Ala
Norwegen £vo.lvaer
Jvo.lvaer bestimmt, wo ein Teil der Boote
stets in £ofortbereitschaft liegen muß. Gelegent-
licher Wechsel
ffethsel des Liegeplatzes ist anzustreben,
ansustreben.
PI. wird ,‘dmiral
F1. Nordmeer unterstellt.
dmiral Kordmeer

eldet an Gruppe Nord als Ergebnis So-


BdS nneidet Be-
sprechung mit Flakkdeur überraschende Ibizulänglich-
Uhzulänglich-
keit dar
heit der Luftverteidigung
Iuftverteidigung des Gebietes Aa^senfjords
und beantragt
beantiagt dringend Verstärkung der Flak, Auf-
Auf-
stellung \on Scheinwerferbatterien, HeranfUhren
Heranführen
von Sperrt allons und Sperrdrachen, Einsatz von Fall-
schirmdrattseilraketen
schirmdraitseilraketen gegen Tiefflieger sowie
Austausch einer der 4 für Brontheim vorgesehenen
Me 109-Stcffein
109-Stcffeln gegen eine'Staffel FW
F\7 190
des J.G. £6. (s.FB. 1950).
(s.Fs.
Ski. prüft Sachlage.

IV. Skagerrak , Ostseeeingänge, Ostsee.

OKW-Ent
OKW-EntScheidung,
cheidung, daß im Hinblick auf besondere
Wichtigkeit der Eisenbahnbrücke in Riga ”Cast<jr"
"Castijr" ent-
sprechend der Eislage unter vorübergehender Zurück-
stellung der Transporte für die Rigaer Aufgabe einzu-
Stellung
(16) setzenM^s. Fs 2130 und KTB 20/2.J.
setzenAt£s. Fs. 28/2. J.

Flotte meldet,
eldet, daß Bombe auf "Gneisenau"
"Gneisenau'’ nicht
größer gewese
geweseaa sein kann,
kann', als "Scharnhorst" Bomben
Pallice, also 864 kg. Panzerdeck wurde nur aufge-
in La Pallice
schlagen, nicht
schlagen,nie ht voll durchschlagen. Detonation erfolg-
te oberhalb Panzerdecks.
Ptinzerdecks.
ZS--
X'iUiun ugabt cts Blne,
^Datum
mit
uitt)
llbrjtlf
Zugabe öte One«, Winb, Btcitr.
Seegang, i^eieuebnutg, 0iduig(tii
Seegang, ^cltudming, 0id)(igf(ii
Der fiiift. ‘lUoiibfduhi «fir.
IM1 f pnun
^ovf P nun ui
iiiifc
ffc 18
Uhr^cit Der fiufi. moiiD(dulu iific.

2.?.42
2.3.42 Weiei ng der Ski an UVO
Welsing MVO zum Ob.d.L., bei PUhrui-ga-
Pührungs-
stab darai (rxV beabsichtigte
dara\ f hinzuweisen, dTTB" beabsiehtigte schlag-
artige Unternehmung gegen schwere Feindkräfte in
Kronstadt! ucht auch auf Zerstörer und UDoote auszu-
Kronstadtlucht
dehnen unc teriberhinauG
(hrüberhinaus tiaßnahmen zu treffen, die der
llarj.negru) pe Hord die Uöglichkeit
Uarinegru] Llöglichkeit geben, auf Grund der
A-fklärunj sergebnisse der Lfl 1.stets
Aufklärunj I stets über ein klares
Bild hinsi chtlich der Seelage im Hordteil der Ostsee
zu verfugen
Yerfüg<n und die geeignet erscheinen, die Bedro-
iigenen Nachschubwege durch Feindunternehmun-
hung der <igenen
gen auszue
auszui chalten, durch Sclirbn. l/Skl I L 1 495/42
(17)
(H)
Gkdos. Chefs.
Ch(fs. Abschrift in KTB Teil
leil C Heft III.

V. U b o otskriegfUhrung
otskriegfllhrung

1. Feindle,
Feindli,

Eun Flugzeug traf einen SL-Convoi in 54 H


Eajn
(W-lich Island). Convoi SC 71 soll 5/3-
5/5- im.
Binholf
Einholf ebiet in etwa 58 HN stehen.

2. Eigene Lage:
U 158 meldet Versenkung eines 8 000 BBT
BHT T.
durch 2 Torpedos und anschließenden Artillerie-
Becchut während Ausmarsch an amerikanische Käste.
Beschuq Küste.

U 128 meldete von Floridaküste Versenkung


von 2 Ietroleumtankern
ILetroleumtankern mit insges. 15 000 BRT.
U 162 meldete auf Ausmarsch nach Westenffesten Ver-
Yiermastfrachters von 8 000 BRT, wahrschein-
senkung Viermastfrachters
lich vcm Typ "Astronomer". Schließlich meldete
U 129 vlom 28/2, Versenkung eines D. von 4000 LRI
an Guayama'“Ji.u.3 XC • ^3'11^2 aillea D- Von 4000 BRT
a/oäaylSa-lfihel
- 5^ -

tHltum
C'iitiun ?ti\9*»bc t>ci
Angabe tu* Ortti,
Otitrf, Winb,
WLiif, Wtiirr.
^eurr.
UllO
miD Cceflaiifl, OJclcuAiiiiii),
^cciiaus, ^clnid>(iin>), ^ o v f o-m nuiiffc
Vovfimi mniffc
llbrjfit
llbritii Ptr
(HX t'ufr,
Vfufl, Boi^fduiit
Woiibfcbciii it|u».
iifii».

2i2iA2
2^---42 Insgesaiutj
Inatssamtj ergelien
ergeben diese Meldungen einen Erfolg
Ton 35 OCO BRI.
Von BRT.
(18) Ergänzender Lagebericht
Lageberioh.t in ETB
KTB Teil B Heft IV.

VI. Luft kriegführung

Raum um England

Abendai.ufklärung
Abendau: Uontrose 1 D.
fklärung beschädigte vor Llontrose
von 6 OOO ui. d 1 D. von 4 000 BRT. schwer durch Bomben-
treffer
treffer.

Mittelmeerra
Mitt e Ime err_,um:

Portse zung
Portset ung der Stürangriffe
Storangriffe gegen Malta und Kampf-
einsatz geg ein Iruppenlager
Truppenlager und Kolonnen in der Cy-
renaika.

In der Sacht
Kacht zum 3/3. Einsatz von 14 Ju 88
von Iraklion aus zur Verminung des Suez-Kanals mit
gleichzeitigem
gleichzeitige:m Ablenkungsangriff durch 13 He 111
gegen Flugplatz
Flugpl atz El Kabrid
Knbrid bei Alexandrien.

Ostfront:
Ostfront;

Sacht zum 2/3- wurde bei Kertsch 1 D.


In der Hacht
von 6 000 BRI
BR! durch LT-Angriff versenkt. In der Nacht
3/3•
zum 3/3. ern euter LT-Einsatz.
erneuter

Einsatz! im Schwarzen und Asow-Meer war durch


Einsatz
Nebel stark (behindert.
“behindert.

Schwerpunkt der Unterstützung des Heeres im Rau-

me Barenkowal
Barankowa - Losowaja. V/eitere
Weitere Einsätze und Erfolge
siehe Tagesl ige.

- 90,^-
,^ -

JDatuin Angabe bte One«, TiJinb,


m Drtt*. AJint), llitntr,
Steter, -
mit) 0tc0aiifi1 »elewdnung,
«ttflaiig, 95clcud)tuii0( eichtiflffii
etchtlgfeii ^ orfoiu
^Uu ui uiffe
fouimuiffc 19
10
Uhrjdt tcc
btr t'iift, BoubfAetn
o»bjehftii U|IP.
iifip.

^.5.42 VII. Mit


Hit iolmeorlcrio
iolmearkriagführung
f ii h r u n g

1. Feindlage
geindlage

Hach luffbildauswertung
Luftbildauswertung von la
La Valetta wurden
festgesteLlt: 3 Kreuzer, 3 Zerstörer, 8 Uboote, 2 D.,
featgesteLlt:
n
Didon-
IT., 1 ULnenleger. Von den 3 Kreuzern hat 1 "Dido“-
Ereuzer
Kreuzer aisgedockt, "Auroran-Kreuzer liegt im Dock.
a.sgedockt, 1 "Aurora"-Kreuzer Deck.

Gegehi Kittag
Gege Mittag sichtete Luftaufklärung 1 Geleit-
Geleit-
zug 35 am O-lieh
O-lich von Marsa Matruk mit Geleitschutz
durch 3
3-4
- 4 Flugzeuge. Weitere
Vfeitere Angaben fehlen.

2. Lage Ital
It-tlien;
.en:

In d sr Hacht
d;r llacht zum 2/3.
2/3- fdl. Luftangriff auf
Tripolis
Tripolis.

Hordafrlk itransporte:
3. Mordafrlk

D. letrarca"
etrarca" soll abends von Tarent nach Ben-
Ben-
gasi ausl
gaai ausljr.ufen.
ufen.

Auf : . "Tembien" vrarden $0 eiugeschifften


v/urden von $3 eingeschifften
deutschen Soldaten 10 gerettet. 200 engl. Kriegsge-
Kriegsge-
fangene s .nd durch den Torpedotreffer im Raum
Baum umge-
umge-
kommen.

4. Bereich Kiranegrupi:e
Mtrinegruppe Süd;

Xgäis:
Xgäls:

Am 1
1,/3.
'3. wurde fdl. Uboot bei den südlichen Cy-
Cy-
kladen ge iichtet. Am 2/3. führten 2 fdl. Uboote S0-
S0-
lieh von Saloniki Artillerieangriffe gegen Küsten-
motorsegl ;r durch.
üiMinti
^lUuin Tln^abc Dctf Orte», Tiiiut1, fetter,
Drttj, Bliio, Weiur,
unD
unb
Uhr^cU
llhr^cit
Seegang, Äeltu^tiinfl,
0tt8iia0,
cer
%cleu(t>tiiu^, eithtiflrcii
£uft. OTonDfdithi
Der fiuft.
^ichtigfrit
^oiiDftf>elu ufip.
ufiv.
03 o v f o.ni
® o.m in n iI f f| e

2.3.42 Gal e it T. "Albaro"


Gel "Alharo" und "Prodomos" Ton
Yen Trilceri
Trlkeri
nach Bard anelleä.
anelleh wird Wegen
vtegen TTbootalage
Uhootslage hei
bei Salonl-
Saloni-
Tjmgel« itet und erhält zusätzliche Sicherung
ki umgel«
lei
(19) durch 2-
dureh. 2 es Torpedo^flJif^.
Torpedo^t^. 3 MAS-Boote
UAS-Boote sind zur
U-Jacd
U-Jagd ei
e ilngesetzt.

Schwarzes Meer:
Schwarzee Meers

Feindlage:

aufklärung und Funkaufklärung ohne neue


Luftaufklärung
Luft
Erkenntnisse.
Erkenntni sse.

Ex~ene.
Eigene Lege;
Lege:

Fdl Luftangriff auf Ilikolajow.


Nikolajew. BAW in Nähe
SUdwerft und Flugplatz Ost ohne Schaden.
Sädwerft

Beti. Einsatz italienischer Sonderkampfmittel


Betr.
OKW / ff.F.St.
im Schwarzen Meer meldet Ski an Uö? W.F.St.
(durch MTO),
MVO), daß ital. Murine
Marine auf Anregung Ob.d.M.
Oh.d.M.
zur Yerftgung
Verfügung gestellt hat:
I. )
II. )
III.
III. )
)
italienische Besatzung.

Alle Boote lieferbar März 1942. Überführung Boote


zu II.) und III.) auf Landweg mit ital. Spezial-
wagettj. Überführungsmöglichkeit Boote Typ I.) wird
noch geprüft. Ital. Besatzung der Boote von Ita-
lienern gewünscht, auch zweckmäßig. Unterstellung
einsatzmäßig unter Admiral Schwarzes Meer, truppen-
dienstlic
dienstlicii unter ital., zum Admiral Schwarzes Meer
zu kommaniierender Offizier. Ital. FUhrungsOrgani-
sation wi rd mit geringstem Offizier- und Mnnnschaf-te
wird Mannschafla
- 2$
tnuiim angabc bc^ OrrtJ,
anflöbt btt 'Jülnb, Bttttr,
Dutt, TBluO, Btttcr,
imt)
llhr^lt
Uhrjtli
^ecgtiiig, 95(lcuchlun0,
Seegang, ibdciKhlung, <?ld>ligtrU
oer ßuft,
Der Cufi, 7lonbf(b(iu
^ichiiaftii
GTlonDfcbciu tifip.
11(10.
2$ 0 vv ff D011111111
Qm> in in ii ii ff ff fe 20

2-J-,4g
2-:M2 ingeriohtet. Gesamtpersonal vorauasiohtlioli
aufwand < iageriohtet. voraussichtlich.

20(
150 - 20C Uann. Als
Ala Stützpunkt für alle 3 Gruppen
zunäeliat Konstanza
zunächst Konctanza vorgesehen. Stützpunktverlegung
Stützpunktverlegur.g
Krlu
nach Ttrln oder noch weiter östlich beabsichtigt, so-
Ent\ icklung Heerealage
bald Entvicklung Heereslage gestattet, zumal Aktions-
radius der Boote gering. Verlegung erfolgt auf Grund
kürzlichtr Eührerentscheidung,
kürzlicher Führerentscheidung, Besprechung mit Ita-
lienern tb 5.3. in Sofia, ansoh.
ansch. auch mit Rumänien.
Absehrif1
Abschrifi des entsprechenden Fs. l/Skl I m 478/42
(20) Gkdos. Clefs.
Olefs, in KTB Teil C Heft XIII.

VIII. Lag
L a £ Ostasien

Haci^Ieldui.g
Hact^Ield ung liil.Attachees
liil .Attachees Tokio ist Einnahme von
Rangoon am 10/3.
10/3 zu erwarten. Der Widerstand auf Suma-
tra ist bis auf kleine Reste beseitigt. Die Japaner

ien ölgebieten
nähern sich den Ölgebieten von Djambi.
i f Java vollzieht sich planmäßig.
Vordringen ajf

IX. Heer e s 1 a g e

Russische Fr )nt:
Bussisehe Hit:

Heeresgruppe
Ileert-sgrupv e Süd:

Feindan{;riffe auf Feodosia-Front dauern an.Bei Armee-


Feindanjjriffe
gruppe von KL eist gelang es dem Gegner, Eim Bachmut an eini-
am
gen Stellen ilie
die eigene Front etwas einzudrücken. Weitere
Angriffe werfe en im Samaratal erwartet.
30
30 —

ttoiuin
©rtimn '■flnfl.jbe
anflrtbt DtibtöOrccf,
Orue,TUiitD,
‘Wiui),'Kcutr,
liJciitr,
UIlD
Ullb «Sccflaiifl, ajtUutbiiiiifl,
Cceoaiiri, Sidiiiöffii
^(Uucbiunt), <9i(hiit)(n( iU'rfomnuüffc
^ o v f o in in ui f f e
UbrjCtt
llhr^it ctr
Der t* H11, ‘Jloitb{ctirin
t'ui'i, 1*1 oiiDfehriH ufnv
ujnv

2.3.42 Au SW-fFront der 6.Armee gingen eigene Verbände


An SW-
im Aueriff
Angriff .ber
ber den Orel weiter nach Osten vor.

Heeresgruppe Mitte:
Ileereagru^e

In Wes nini Häuserkampf. Bei Lostowaja erzielte


V.OEnini
inigen Geländegewinn.
der Feind eeinigen Gelandegev/inn. Alle übrigen
äbrigen Feind-
Abschnitt der 4-
angriffe in Abschnitt 4. Armee wurden abgeschla-
abgeaehla-
gen. EW-lich
t.en. Bemidow ist eigener Angriff im Gange,
EiV-li ch Demidow Gange.
An der Eolü bahn zwischen \ielukj.
Rollbahn WelukJ. und Surash wird ge-
kämpft. Ei enbjhn V.’eluki
Eisenbahn V/eluki - Hevel ist wieder in ei-
Eetr:ajeb.
genem Betrieb.

Heeresgrupi e Kord:
HeeresgrupT Nord:

Feinds.ngriffe bei Cholm wurden abgeschlagen,


Feind
S lieh Staraja Rusaa
Aus Raum S- Russa liegen Meldungen nicht
vor. Sonstige Feindangriffe vmrden
wurden abgeschlagen.

i nd norwegische Front:
Finnische ei

An get amter KO-Frjnt


KO-Front Artillerietätigkeit.

Hordafrika
liordafrika

UnverLnderte Lage.

C/Sicl.
C/Skl

/!/X
Ski.

Mff
Mtf I ba

%
SJ —
3-1 —
©rttiim
©rttUlll
mit»
und
Angabe t>teDfö Ortte, 'Biiib, Ißtiut,
Otlc«, Qülnb,
öffflaiifl, »elcuftytuiifl,
tifCflaiifl,
IBeticr,
iöeltutbtuiifl, ^-icbtigrfii 03 o i' f o m niniffe
^ovfom nui i f f e 21
Uhcicil
Ubrjcii Der euf«,
oer 2ufc, CPlonbfthtln
IHonDffbein ufio.

3?-?-42
.3.42 Besoadere
Besondere politische
jolitische Edchriohten
Hachriohten

8
II o r w e g e

Tm Zusam lenhang
Im Zusamln enhang mit Absetzung Oberhauptes dei
der nory/.
nory;.
Landeskirche, Bischof Berggrate;
la.ndeshirche, Berggrao', sind sämtliche Bischöfe
zurückgetrete

P r a n k r e ich
Frank

Hach Äuß:rungen
Nach iußi rungen neutraler Stellen ist die große
Uehrheit
Hehrheit des 'ranz. Volkes für Pfctain
'tanz. P&tain und seinem Wieder-
aufbauplan. D .ee Stimmung sei gegen Deutschland eingenommen
wegen Versohlsppung
Yerschl ppung einer Lösung des deutsch / französi-
Gesamtp: ■oblems und Zurückhaltung der Kriegsgefange-
sehen Gesamtp'oblems
schen
Englandf: ■eundlich sei die Stimmung indes keineswegs.
nen. Englandf:?eundlich

England
Wavell wurde wieder in die Punktionen eines
General Uavell
Oberbefehlshat)
Oberbefehlshat ers in Indien eingesetzt und es wurde ihm
gleichzeitig <li
<ii e Verantwortung für die Operationen in
Burma und die Zusammenarbeit mit China übertragen. Daait
Danit
geht der Ober befehl in Niederl.Indien
Hiederl.Indien auf die Niederländer
selbst über

Diese fü’
füt die Alliierten sehr delikate Angelegenheit
wird von Reuter überaus gewunden kommentiert. Java könne
nicht mehr da$ Sprungbrett für den Angriff der Alliierten
37
, ,
— 3?,—

OiUttm
DiUum flnfliibt Drit^ Wh»b,
Angabe oc^ Orrt^, Winb, Weittt,
Btntr.
uub
unt>
UbtitU
Ubr^cU
^tcgaiig, SScUut^lung,
0((gaug, 95(Uuti)tuiig, drfitlgfcit
btr fiufl,
txr
liltbtigfni
ßuft, Ottoiit»feheiii
l^oiibfduht u(iu.
nfib.
Q^prfoiiim »ifft
^ o i' f o nt m iiiffc

h-l’-M
lil-AZ. ■bilden. Die :i chlacht
bilden. Bio chlu.c3n.t um diese Insel habe keine
kaina Be-
Ba-
mehr für den allgemeinen strategischen Plan.
deutung iftehr Plan,
Bia
Die Reaktion bei den Niederländern ist dementsprechend.

Dia sch!
Bia sch;, eichende innere Krise in England ist durch
den Personals
PersonalMeohsel
ohsel im Kabinett keineswegs gelöst.
gelbst,
Sie hän^t
hängt un:
unlösbar
ösbar zusammen mit der entscheidenden
Präge, ob di<
dii Fortführung des Krieges nach der unheil-
vollen
Tollen Entwic
Entwi< klung seit Bezember
Dezember letzten Jahres durch-
gesetzt wird,
wird oder ob die Anhänger der unentwegten
Kriegspartei im Laufe der kommenden Konnte
Konate mehr und
mehr Einfluß verlieren, so daß der Platz für Mäßigung
und Einsicht frei wird, ehe es zu spät dafür geworden
ist. Jedenfalls
Jedenfa; 1s bedeutet Churchills Absinken und Cripps
Aufstieg nie;
nicht
11 etwa Durchbruch
Burchbruch der Priedenspartei.
Diese wird in Gsgenteiljnur
Biese Gegenteiljnur in ihren Flügeln verlagert.
verlagert,
Yon Bedeutung
Ton ist es vielmehr, wenn sich ein Kann
Mann wie
BeaTerbroolc i on Churchill löst und alle Ämter aufgibt
Beaverbrook
siel aus den alt-konservativen Kreisen Stimmen
und wenn siel
erheben, die sich mit einer Vorherrschaft Beutschlands
Deutschlands
auf dem euro
europäischen
fälschen Kontinent abfinden wollen, falls
durch dieses Opfer die Rettung des Empire gelingen
sollte.

Gegenübe r den zahlreichen negativen Stimmen hat


Gegenüber
Luftfahrtminister
XiUftfahrtmin:ister Sinclair zur Frage der Luftangriffe
auf Deutschi,
Beutschic;nd
and am 28/2. erklärt, daß eine Lufteffen-
sive als Vor!
Vortereitung
eroitung für eine erfolgreiche
erfolgreiohe Invasion
Europas von ledeutung
pjedeutung sei. Man müsse Beutschland
Deutschland nicht
cd er 1944 sondern schon in diesem Jahre an
erst 1943 oder
pa cken. Dazu
der Gurgel packen. Bazu gäbe es 2 Instrumente:
Bio
Die rote Armee
Arme e und die englische Luftwaffe.
- 3ä~
33 —

t)anim
Oütum 21nflabe 0(6
angabt Dt* Orte«,
Ducs, üii
aJinD,
11 b, 3Btitfr,
'Btittr,
mit)
iint)
Ubrjeit
llhrjtit
0etgang, Beleuchtung,
0ct0flnfl, Jödfutbiung, ^Ichtigteii
her £uft,
ber fiuft, -I^onbfitfJu
0idut0ttii
Dlonöftheln ufrc.
ii(n>.
^orfoinuiiuffe
03 o r f o mm ui f f e 22

3-3.42
3.5.42 ü d a f r i k a :
S U

Haoh Ba
Nach rieht von diplomatischer Seite ist die
Bepicht
Opposition gi
e®egen
gen Smuts in ständigem Wachsen. Infolge-
desssn soll dieser
dessan iieser außenpolitische Erfolge
Erfolgs suchen und
den Gedanken der Besetzung von lauren?o
Lauren90 Marques planen,
Gas danken spielt zweifellos auch die Frage
Bei diesem G
der Sicherunk
Sichernnlg Madagaskars eine Holle, wie denn auch
die Besetzung dieser Insel in südafrikanischen Kreisen
neuerdings e rwogen zu werden scheint.
neuerdinrs

S c h w e d

Schwedi sehe
3che Regierung
Hegierung hat den Durchtransport von
400Arbeitern der O.T. nach Finnland
Finnlard genehmigt mit der
Begründung, laß es sich nicht um Wehrmachtsangehörige
handele.

Nach Mitteilung aus dem finnischen Außenministerium


hat das schwadische Außenministerium auf das Bestimmteste
erklärt, daß sich im Falle einer englischen Landung in
Norwegen oder der Forderung eines englischen Durchmarsch®
durch Schwedsn
Schwedan dieses Land bedingungslos mit allen Kräf-
ten verteidigen und alle Konsequenzen auf sich nehmen
würde. Der schwedische Widerstand würde nicht nur der
Form halber condern
sondern mit großem Ernst geleistet werden.

Türkeii
Türke

Bei der Erörterung des Problems Europa - Asien


stellt die $irkische
türkische
ti Presse fest, daß Japan der
dar Erbe
der niederländischen
niederlähdischen
Läfi Kolonien sein werde.
de,
- d^-

Saturn
$«»11111 anjjiibc
Angabe fc« Orte«,
Drtte, Qöiiib,
BiuD, Äciitr,
Wfiier,
unt)
unD ©ftgang, Stltmhuiug,
^Beleuchtung, eidiiigltii
(Sichtiglett B L>0 v f o in m
in uiiiffe
iffe
UbrjtW
llbrieit btr
her Sttfi,
ßufi, IHonbjrfiftu u(u*.
IHonhjchetu 11(11».

3.3.42 da weder Deutschland noch Italien Anspruch darauf


erhöben. Da Iber
iber Europa die in Asien verlorenen
Rohstoffe in der Zukunft gebrauchen werde, liege
bewußt oder inbeynißt
inbevraßt im jetzigen Kriege bereits der
Ursprung neu :r interkontinentaler Kriege.
neujr

Auch di
di;3 Schwierigkeiten einer englisch / sowjet-
russischen V ärständigung
;rständigung werden in der türkischen
Presse hervorgehoben.
hervo^gehoben. Das Auftreten von Cripps habe
die Frage aufgeworfen, ob es sich für England lohne,
eine nationalsozialistische Herrschaft durch eine
bolschewistische Tyrranel
bolschewistipche Tyrranei zu ersetzen.

Lagebesprechung
Lagebes orechung beim Chef Ski.

1) Beri ht Chefs Ski Qu A über


Uber Bombenangriff
auf "Liout
"liout Samiento". Feststellung hat ergeben,
daß Alarm etwa eine V4
Y4 Stunde vor Bombentreffer
stattge den hat. Da Belegung von etwa 500 Hann
iden Mann
das Schiff zum zweiten Mal
Hai in der Nacht verlas-
sen mußte erfolgte dj.e
die Räumung stockend. Bomben-
treffer rstörte beide Treppenhäuser, so daß
15 Tote, 23 Vermißte und 46 Verwundete zu bekla-
gen sind.

Die Jaohtjagd
äaohtjagd für Kiel ist marineseitig fer-
tiggestel lt. Die Luftwaffe hatte dagegen bis zum
tiggeste lit
50/1. Ja, er
30/1. r und Geräte noch nicht gestellt.

2) Bericht Chef K-Amtes Uber Beschädigung


Bes hddigung von
"Gneisenaa": Der Unterbau des Turmes A muß heraus-
gehoben werden.
v,erden. Feststelluhg
Feststelluftg hat ergeben, daß Ver-
bindung zpiochen
zwischen Türmen A und B vorschriftsmäßig
vorschriftsmäßig
— 35 "
'

©lUiim Hiitjtibc bc
Zugabe 0 Ortt0,
ti<a Drttö, Wmb,
Qüinb, lüeua,
TBecifr,
imc>
mit) ©tegiiug,
Seegang, ibcleu^iung,
%cleud)iuiig, (i?id)iiöltii
^iduigttii ^ o rv f o m
'IH' ui tu
m nnti f f e !3
»3
llhrjcit
llbrjeit Dtr fiuft,
Der Cuft, -montifttKl»
rionDfcbciii nfip.
iifiiv

?-?-42 gesuhloas
gesuhloasin war. Das Vorschiff über dem Panzerdeck
WüX.

bis ln
in der Höhe von Turm B ist £.u3ge£,ltiht.
dei' Hohe ausgeglüht. Die Her-
Stellung (i er schiffbaulichen
stellung schiffhaulichen Arbeiten und des Tmmes
A. wird mi-,
mi' etwa 1000 Arbeitern in Gotenhafen
Gotehliafen in etwa
9 ilonaten möglich sein.Das Schiff kann in etwa 5 bis 6
Honaten mbglich
Tagen Ube i’führungsbereit sein.
Uberführungsbereit

Chef Ski befiehlt, daß Gruppe Eord


Kord melden soll,
ob Überfüll rung angesichts Eislage
Überführung Sislage möglich ist.

3) Betr "Prinz Eugen" meldet Chef K-Amts, daß Er-


idigkeit Ruderralimens
satznotwe ijidigkeit Ruderrahmens noch nicht zu beur-
teilen is . Bestellung des Gußstücks
Gußstucks ist jedenfalls
vorsorgli eh
Yorsorgli h erfolgt.

Chef Ski befiehlt, für Dockbau in Drontheim


Einstufung; in SS Einstufung zu beantragen unter Hin-
weis darai.uf, daß Durchführung der Planung vom Führer
ausdrückl ch befohlen ist.

4) I c :./3kl trägt Entwurf des Fs. an OEV


OKW betr.
Stellungn-hme
Stellungn. ihme der Ski zu Reparaturfrage "Dunkerque"
(21) vor. (vgl, KTB 2/3). Wortlaut
Yfortlaut in KTB Teil C Heft VIII.

Chef Ski ist einverstanden.

5) Betr Operationen der Seestreitkräfte im Hordraim


Eordraum
No ’d
Gruppe Ko d hat unter 25/2. an Ski, nachrichtlich
Flottenko;unando zum Ausdruck gebracht, daß für ab-
Flottenko:imando
stoßende Wirkung
Virkung und Bindung britischer Kräfte im
Flottenkräfte nach
Heimatber :ich Dislozierung eigener Flottenkrafte
Drontheim auf längere Zeit nicht genügt. Verlegung
hierd irch nicht gerechtfertigt. Gruppe denkt
ist hierd- demct
daher anläßlich
anlkßlioh Auslaufens von "Gneisenau" und evtl.
"Hipper"
"Higper" im 12/3.
12/3• herum an eine als Diversion wirkende
33G
£'
OtUum
Damm angrtbe t>c*
aiiflrtbe oe^ Drre»,
Drrt*, üiliib, Ätntr,
^3mfr,
uut> Hergang, ^(Icucittuiig,
Ituibtuug, ^itbiigfcii 03 o t f o m miüffe
^orfom mniffe
Ubr3(it Der Cufi,
Orr CHft, inonofcbtln
^onDfebrin ufir
iifit?.

3.3.42 Operation von Drontheim


Drontlaeim aus, zu der unter Plihrung
Führung
des BdS "")irpitz",
ürpitz", "Scheer" und 2 Zerstörer einzu-
setzen si id mit der Aufgabe der Feststellung und
Vernichtuig Hachschubs und Erzielung einer
Yernichtuig fdl. Kachschubs
Diversionäwirkung für "Gneisenau".
Diversionjwirkung

In D
Durchführung
irchfUhrung ist gedacht, nach Jan Mayen
Kayen
vorzustoß m, von dort in ca 120 sm
vorzustoßin, am breitem Auf-
klärungss ;reifen
:reifen mit linkem Flügel an Eisgrenze
angelehnt ostwärts bis etwa 25° 0 zu marschieren
und dann lach 2-ter Ölergänzung
ölergänzun& der Zerstörer in
4. Op.Nacht nach Drotltheim
Drontheim zurückzukehren. Für
Durchfuhr mg ist hinreichende Luftaufklärung sowie
Durchfuhr
Aufnahmes ;ellung
Teilung und Sicherung im Seegebiet Dront-
heim durch Uboote, Zerstörer, T-Boote und Ke-
Ms- und
R-Flottii:_en
n-Flottil -en vorzusehen.

Grup>e erwartet Aufmarsch der Feindflotte in


Auswirkung der Operation zur Verhinderung ange-
ange-
(22) nommenen ..asbruchs
..usbruchs in Atlantik,also
Atlantik,^6^" also Aufstel-
Aufstel-
lung gegei.
gegen Operieren im Nordmeer umstellen, wird
in Häfen Einlaufen,
linlaufen, sobald Nachricht über Rück-
kunft eigener Kräfte aus Drontheim vorliegt und da-
durch die beabsichtigte Entlastung für Verlegen
"Gneisenau“ herbeifuhren.
"Gneisenau" herbeiführen.

1/Sk: nimmt zu Vorschlag ausführlich Stellung,


l/Skh
kommt indes
indc s zu Schlußfeststellung, daß Operation,
die im G
Gnmdsatz
nnidsatz zu billigen sei, aufzuschieben
ist, bis Hipper" sich im Nordraum
Hordraum befindet und
, andere Vo
Vonaussetzungen erfüllt sind. Abschrift
(23)
der Stell
Stell!ngnahme
dngnahme in KTB Teil C Heft*II a.

Chef Ski wünscht Bitte an Gruppe Nord, bis


zur Einsa- zbereitschaft "Hipper" von einer solchen
Operation abzusehen, zumal ein Zwang zu einer
Diversion:Unternehmung
Diversion: Unternehmung für Ausmarsch "Gneisenau"
nach Ausfall
Ausfi 11 dieses Schiffes nicht mehr besteht.

— 330
^ -

tuitiim
Rutuni Hnfjabe Cos
2iii0abe l><^ Druf,
Orite, lUiuc,
Winc, ^ßtiitr,
^etur,
untt
unb
UI>rjtU
Uhr^tU
Cttflang, 35deucbiung, ©tduigfdi
Seegang, ^dtucbiung,
crc £uft, 2
bft
0i(hiig((ii
ft0nbf(b(hi ufip.
moiicjdsdii U(IP.
^orfoniinitiffc
Q5orfonininiffe 24

?»?:42
lihAl Eigene Lag^betrachtung
Lag^betraclitung soll Gruppe Übermittelt werden.

Dementsprechend erhält Gruppe Hord auf ihren An-


trag vom 2(i/2.
2fi/2. am 3/3. folgenden Bescheid!
Bescheidi

"Ski i.ustimmt
:,ustimmt grundsätzlich Auffassung Gruppe Uber
Hotnendigkf it zu Offensiworstößen
Notwendigki Hordraum. Chef Ski
Offensivrorstößen ITordraum.
bittet jede ch
oh von geplanter Operation solange Abstand
zu nehmen, bis Hipper einsatzbereit im Hordraum, zumal
Zwang für
fUr I iversionsunternehmen nach Ausfall Gu z.Zt.
nicht besteht. Zur Abgleichung Auffassungen wird Ski
ihre Lagebetrachtung
lagebe trachtung Uber Operationsraum Hord in näch-
sten Tagen an Gruppe übermitteln."

6) Betr. Lüfte treitkräfte:


treltkräfte:

Chef 1/SiCl
3/Skl berichtet Uber Vorschlag Mar.Gruppen-
kommandos Eord
lord vom 17/1.42 betr. Aufstellung einer See-
luftwaffe Eunächot
zunächst im Rahmen einer Luftflotte See, die
militärisch der Marine untersteht, während der Hachschub
an Flugzeugen, Waffen außer Torpedos, und Personal so-
weit erforderlich durch BIM
RLM zur Verfügung gestellt wird.
OdK
OdH hält gegenwärtigen Zeitpunkt für Vorarbeiten für be-
sonders günstig, damit bei Abschluß Russenfeldzuges und
den dadurch freiwerdenden Kräften sogleich in Richtung
der vorgescilagenen
vorgesc ilagenen Heuregelung
Neuregelung aufgebaut werden
werlen kann.

l/Skl
1/Skl sieht indem Vorschlag der Gmppe
Gruppe nicht die
Ausgangsbas ts,
Aus^angsbas Ls, die für Schaffung einer späteren Marine-
llarine-
luftwaffe a
aszustreben
izuatreben ist. Eine solche muß ihr Fundament
rn einer Kr
in Kriegsmarine
Legsmarine mit einer großen Flotte haben und
K
personell m
mit riegsmarine eine Einheit bilden,
Lt der Kriegsmarine bilden.
Beide Vorau
Voraussetzungen
ssetzungen sind z.Zt. nicht gegeben und könnai
kbnnsi
I während des Krieges nicht geschaffen werden. Ski hält es
daher nicht für möglich, während des Krieges die Frage
I der Marinef
Marinefliegerverbände
.iegerverbände erneut aufzurollen.
f
- 3 <?
3<r

Oatiuii
Oatuni Cliuiiibt
?lnfliibc bca Ortes, ^inf,
DCö Orifö, lüinb, ^üeiitr,
Leiter,
imb
imci SÄelniduung, vMd)ii
t£fC()aiiti, ^elnichiung, ^idniitten
(ifni L'ovv fl Pc m nt
m n ti f f c
llbrjftt
IlhrjcU ^cr l’iift,
bcr ?ufi, •Kont'fcheln
'ITlonbfdtrlu iifn».
»fii*.

2:.?--4g Abachrlift des Vorschlages der Gruppe Nord und


Abschrift
der Stellungnahme
Stellung nähme der Ski, der Chef Ski zustimmt,
zustlmmt,
(24)
gern. l/Skl 1640/42 Gkdos.
Gkdoa. in KTB Teil C Heft V.

Chef Ski
kl regt Prüfung an, ob nicht jetzt der
ge geben ist, zu dem Kriegsmarine sich
Zeitpunkt gegeben
Bericht an Führer Vorbehalten hat, als s.Zt, Ein-
Verständnis mit gegenwärtiger Regelung der Präge
verstlindnis Frage
an Führer gemeldet
g emeldet wurde, um grundsätzliche Beur-
teilung der
dei Frage
Prage dem Führer nahezubringen und An-
Spruch auf künftige Lösung im Sinrie einer Uarine-
spruch
luftwaffe
Luftwaffe ausdrücklich
sdrücklich anzumelden.

Organiaaticin des F.d.S.


7) Organisation

Chef Ski
£kl Qu A berichtet entsprechend früherer
grundsätzlicher
grundsätzli eher Entscheidung des Ob.d.LI,
Ob.d.U. über
Umordnung 1tzw.
zw. Schaffung FdS, Fortfalll FdTs.
T-Boote treten
trc ten zweckmäßig zu FdZ.

Ob ,d.
Ob.d.L. ist einverstanden. Personenfrage wird
durch KFA
MPA gesondert behandelt.

Besonderes .

1) Nach lericht des Ausw. Amtes aus Stockholm


hat schwedischer Außenminister offenbar von norwe-
gischer Gesandtschaft in London erfahren, daß für
das ganze <iiahr
ahr 1942 kein englischer Plan betr. einer
Aktion in Torwegen bestehe. Selbst kleinere Unter-
nehmungen tegen
jagen die norweg. Küste würden künftig
unterbleib«n, da norwegische Regierung in London
unterbleiben,
im Hinblick
Hinblicll auf deutsche Vergeltungsmaßnahmen gebe-
- 39
Damm ftiigabt
aiiflabt bt6
t>c 6 Ortce,
Orite, Qüiut),
'Binb, Wciict,
lädier,
mit>
IIIID
)lbrjtii
(Ihr^ll
idecgjiig,
vdee^aug, iötlfutbaing,
bei Cuft.
täiduigftii
iöcltiidwuiig, CiduigFrii
^oiiöfchciii »jio.
Ciifi, CPtonbfcbein ujic
15
lU'o r tf o m nuii
m n iffe 25

?-3-42
3-?-42 I ten habe, (.avon Abstand zu nehmen. Engl. Regierung
Wu;nsche
habe dem V/u;nsche zugestimmt. Außenminister hat hinzu-

eefilet, day sich an schwedischer militärischer Bereit-


gefügt, da$
sehaft hie duroh
sohaft durch nichts ändere.

)
22) Gemäß Weisung des GEW
OKW / W.F.St. vom 9/1.42 hat
miw Gb.d.L.
Ob.d.LI. mi n^ch eingehenden Prüfungen
nech Prüfui.gen eine
Vereinbarung über
Uber Durchführbarkeit der Übertragung von
von
Entwicklung und Fertigung der Flugzeugtorpedos
Flugzeugtörpedos an die
Luftwaffe getroffen. Diese Vereinbarung wird
v.ird unter

3/3. gemeinsamer Vorschlag beider Wehrmachtteile


als g<meinsamer
für Überführung
Uberfül rung des LT-Gebietes in Hand des Öb.d.L.
dem CKX
OKW / V'.F.St.
.F.St. vorgelegt. Ob.d.LI.
Ob.d.H. bemerkt dazu, daß
Kriegsmarine mit der Abgabe von materieller Kapazität
und von Personal bis an die Grenze dessen herangegangen

ist, was 01 .d.li. angesichts der Aufgaben der Kriegs-


OL.d.H.
z.ZI. verantworten kann.
marine z.Z1.

Überg; be kann nach Ergehen einer Führerentschei-


Übergebe
düng unverzüglich
dung ünver üglich anlaufen.

3)
3) Ski Qi.
Ski Qi. A hat mit K-Amt Reihenfolge der
der Transporte
Transporte
der 6 S-Bcote
S-E.ote und 8 großen R-Boote nach dem Schwarzen
Meer unter Einschaltung von 4 kleinen R-Booten und 14
Heer

Fischkuttern
Fischkuttein in die Transporte geregelt, wobei seitens
Ski auf möglichste beschleunigte Durchführung der Trans-
porte Wert gelegt hat. Die 6 S-Boote liegen Überführung
üBferfuhrurgi

bereit in kiel
Fiel und kennen bei Änderung der Eislage

unverzüglich ablaufen. 21 Tage nach Eintreffen der


S-Boote in Dresden wird BSW Eintreffen der 8 großen
dortselbst veranlaßen. Entscheidung für Über-
R-Boote doitselbst
vor
führung ver LFP behält sich Ski Qu A vor und nimmt an,
daß auch die Einschaltung der 5 Uboote einzeln im Ab-

3j Wochen keine Schwierigkeiten bereitet.


stand von 3i
-/fO

Saturn
Z>atum Octee, Bind, ■Jöeüft,
?liigabe bctf Dttte, ^tictr,
und
UIlD
llbrjeit
^ccflaug, ®elfuduunfl,
^((gaug,
der
Beleuchtung, vJirfitlflfth
Cufl,
^ichtlgfcit
IRond{d)tlu ttfio.
B o r f o m ni
35 m n i If f ce
Hbtjtil Der Cu ft, IHonDfchelit U[IP.

22:1:.iß
:2-.12 4) Ent£ prechend
Ent: Befehl
^.rechend Bef dea Chefs Ski erhalten
Jlil des
Gruppehkc üLTI
Grup^etikt üLnandos,
andos, Korwegeu,
Flotte, Adm. Eorwegen, Frankreidj
Frankreity
Stationei ,
Stationej Dt. Ado.
Ada. Rom und BdU Weisung, Ski über
Uber
besondere über auf Grund solcher
Vorkommnisse und Uber
Yorkommn: sse getroffene und beabsichtigte Llaßnahmei
Vorkommn)
so schnei1
sehne]1 und so umfaßend wie möglich zu unter-
richten, da dies in letzter Zeit wiederholt nicht
in ausreichendem Ließe
Liaße geschehen ist. (s.Fs. 1919).

5) Die sich widersprechende Befehlscrteilung


Befehlserteilung
von GKÜ
OEM (im Einvernehmen mit Ski Qu A) und Gruppe
Hord beti T 4 (s.
(a. KTB 28/2) veranlaßt Ski zu
Feststell ung gegenüber Ski Qu A I, daß Rückmarsch-
befühl
befehl vc i OKuI
vc|in OEM auch Gruppe Hord
Nord und BdS hätte mit-
geteilt v erden müssen, während durch den entgegen-
wahrend
gesetzten Befehl der Gruppe T 4 in eine sehr uner-
Y.ünsohte Lage geraten ist, und überdies
v/ünschte Überdies durch die
fehlerhaf te Befehlserteilung unnötigen.
unnötigen, Brennstoff-
x-
verbrauch und verzögerte Wiederherstellung der EBKB
Bootes3 verursacht sind.
des Boote

Lage 3/3*

I. Krieg in len außerheimischen Gewässern.

1. Feindlage

Hordatlan ;ik

Nach V-Mann Bericht aus England wird "cSiavon


Hach "C^navon
( )
(25)
Castle", Transporträumnot,
offenbar als Folge der Transportraumnot,

nicht meh als Hsk


Hak sondern als Transporter ver-

wandt.
H-J
Lj-I —

Oatuin
Caiuin angabc t>ti Cnttt,
Angabe Dru«, Khib, 7i{ni(r.
A3in0, Btittr
mit)
unt>
Ubrjdt
llbrjflt
©ttgang,
Seegang, 25elcu4)(unfl,
%(l(ud)iung, '2i6iigftiJ
ber fiuft,
«Sidwigteii
?uft, noiit>iiiujii
Uloiicfduin u(n>.
u(ip.
^ D vr tf po m m ni f f c
inni 2G

?-?-42 Nacl. Radio London gab USA-Uarineminiater


Nacli USA-Uarineminister be-
ber-

kannt, di.ß sicti 140 000 Llann


dtß sieb kann zum Eintritt in die
USA-Uarii.e gemeldet hätten, so daß Einführung der
UarineY«
tlar 1 ne->Y( hrpflicht sich erübrige.

Südatlan“
Südatlan" ik:

Bei Ifni passierten am 2/3. 1 10 000 t Kreuzer


und 4 Ubc ote nicht festgestellter Plagge
Ubtjote Elagge auf Südkurs.

Hacl. französ. Meldung


Ueldung stand 1 brit. Hsk
Hak am 26/2.
SW-lich Preetown.
etwa 270 sm Sltf-lich Freetown. 1 engl. D. sichtete
am 3/3.
3/3- : so sm Sff-lich
: 50 am SW-lich Freetown ein Uboot.
üboot. (Eigenes
Boot ist unwahrscheinlich).

Indischei
Indischem Ozean

USA Funkstelle Cavite gab Ubootswarnungen für


Position! n
Position: ü an STf-KUste
SW-KUste Auotraliens.
Australiens. Die in Valparaiso
gemeldet« USA-Zerstörer sind am 21/2. wieder ausge-
gemeldete n USA-Zerstbrer
laufen.

2. Eigene L;
L £ej_

"Dof gerbank"
"Do^gerbank" erhielt Befehl: "Doggerbank" Hilfs-
echiff. Aufgabe
schiff. i ufgabe “Kopenhagen" durch'FT
durch'PT 0913.

"Oscrno" erhielt Weisung:


"Oserno"
1) Ski
Sie.1 ai nimmt, daß Schiff nach Standortmeldung ener-
Standortmeld^ng ener-
gisch«
gische seitliche Kursverlegung
Kursverle^ung durchgeführt hat,
2) neue £egelanweisung unter Aufhebung aller bisherigai
bisherige!
Befehje: über punkte Ostseekrabbe, Hans, Bruno
Punkt Max
Uax ansteuem.
3) Heue Iunkte
]unkte in gesondertem FT.
PT.
4) Von jetzt ab absolute Funkstille halten durch FT
1211
1211..

Unterrichtung "Osorno"
"Ooorno" Uber neue Punkte gern.
2]
Ziffer 2] durch FT 1457.
^ -
C*amm
C*iUmn aufliibt bei Orir»,
•3iia»»bc One», Tbliub,
Äii^, BJciirr,
Btuer,
Ullb
UIlD ©«egaiig, ißcUmhtuHj,
©fc^aug, 61d)üfllrii
iödcucbcuiig, öictuidfdi QJorfonunniffe
in niff.e
llhr^flt
llbrjtlt Der Sufi,
t»cr Dufi, moncfdulu ufiu.
3Jlont»fcbdn »fii».

33.3.42
»3>42 Unterj'ichtung von Etappe Japan über
Unter-ichtung ilber Standort-
meldung von “Osorno"
“Oaorno" vom 2/3-
2/3. und Weisung, Blockade-
brecher
Urecher über Abstifimung
uier AbstMmung auf SohweUungs^licke
Sohwebunga®ücke
einzuüben, da Standortsabgabe von "Oeorno" nach
einzuü'ben,
Handelssolinffsverfahron
Handelsschnffsverfiihron unter mehrfachem Anrufen
von Hordde..ch
Nordde.ch erfolgt ist, gern. Sohrbn.
Schrbn. 1414.

Unterrichtung aller Außenheimischen


Unter:-ichtung AuBenheimisohen Uber
über Er-
Japans
folge Japai FT1s
ijis bei Java und Feindlage durch FT's
0715, 1507 und 2348.

II. Lage W e s t r a u m

1. Feindlage:

Dover erfaßte von 2120 bis 2225 Uhr 2 dt. Ver-


zvdsihen Griz Nez
bände zv/isihen Kez und Calais, auf die 2220 Uhr
T-Angriff von S-Boot gemeldet wurde.

Admirälität meldete aus Hacht


Admiralität Nacht zum 2/3. Torpe-
dierung eil es dt. T. aus stark gesichertem Geleitzug
im Kan^l
Kanal dirch
di rch S-Boot und lebhafte Kampfhandlungen,
Kampfhandlur.gen,
bei denen engl.
tngl. Streitkräfte angeblich keine Ver-
luste erlilten.
erlitten.

2 . Eigene Lagt
2. Lage :

Atlantikküe te
AtlantikkÜE te:

Weisui g an Gruppe West


V/est und BdU, daß l/Skl.
zunächst Befehlsführung von "Osorno" behält, Ein-
bringung gemäß bisheriger Anordnung'zu
Anordnung zu erfolgen hat
mit Aufnahne durch 1 Uboot in Punkt Ostseekrabbe,
und Gruppe West Befehlsführung am 8/3. 0000 Uhr DGZ
^ 3
H-?)-
-

Intimi
5D<uum Angabe bte
angabt bt« Ortts,
Ortte, Wlnb,
QiMnb, Bttttr,
lüeiicr,
uut>
mit»
tlbrieit
llhritlt
©ecflang, »tleuttnung,
©CCflrtllfl,
btr
2*clcud>!uiifl, dcbiigftH
Der 2u(r, Cnonbfththi
0ld)liflfflC
-IHoubfchciu ujir.
iifio.
03 D r f o nun
a^orfom H i ffe
mitiffe 27

3.3.42
3-3.42 übernimmt und Aufnahmepunkt, Zeit und ES im Einver-
Einver-
featlegen soll, sowie Unterrichtung
nehmen mit BdU festlegen
über an "( sorno"
Uber aorno" ergangene Weisung (s. FT's
PT's 1211 und
1457).

Kanalküsti
Kanalküstf:

T.
I. "I1 emeLand"
emeland" hat Boulogne - Binnenhafen verholt
(nicht Dür
Düi kirchen, wie am 2/3. irrtümlich gemeldet
war)..
war)
Damit dürfte die wertvolle Heizölladung
gerettet sein.

Bei Batterie
Battejie 655 E erfolgte bei Beschuß georteter See-
ziele ohne V/irkungsbeobachtung
Wirkungsbeobachtung Frühkrepierer,der
Frühkrepierer, der
Personalvqrluste zur Folge hatte.

Gelei
Geleitt D. "H 12" wurde 2223 Uhr von fdl. S-Booten
ti-lich vor
N-lich vor Kap Griz Uez
Hez angegriffen. D. "H 12" (für
(26)
(26) Hordseetrr.ppentransporte
Eordseetm.;ppentransporte vorgesehenen D. "3j&n Jaques)
wurde dureh
durej'h T-Treffer versenkt. 2300 Uhr Gefechtsbe-
zv ischen 2. Rfl.
rührung zwischen Hfl. und engl. S-Booten, von denen
eines bes
beschädigt
ifhadigt ablief.

Dies ist der 2-te fdl. S-Bootserfolg gegen


eigene Geleite innerhalb von 2 Tagen.

luftlage;
Luftla (se;

Von ;:110
$110 - 2340 Uhr fdl. starke Luftangriffe auf
Fabrikbez: rke und Vororte von Paris. Abwehr gegen die
Fabrikbezi
tiefflieg enden
tiefflieg( nden (300 m) Angreifer war durchaus unzu-
reichend 4 nd unwirksam. Nähere Aeldungen
ünd Meldungen stehen noch
aus.
— LH--
Duium
Dalum Angabe bc^ Dru«,
Tln^abe Uhib, Beutr,
Orice, Wlub, ^cutr,
mit)
uut> Uetfliiim, iBtltucfciunt}, Sirtuigfeit
Ucegang, Äldvilgfeii ® cotfom
r f o m m nniff
iffe
Ubrjtif
llbr^cit rfr Siifr, CWoubftbtlii
Der fiufi, ufi».
^onb(d>tlu ufio.

3.3.42 III. H o r d s ee .Norwegen,


.HorwegoBn.Nordmeer
Nordmeer

H o r d B e e

iieB nderen Vorkommnisse.


Keine bea Vorkommnisee.

Herwege
H o r w e g e

1. Feindlage;
Feindlage:

Nach L
Hach sm NO-lich.
if taufklärung stand Ym 170 am
Liftaufklärung NO-lich
gsschiff, wahrscheinlich, schwerer Kreu-
Vardö 1 Kri ä,ä.gsaohiff,
zer auf Kuxb
Kurb 230

2. Eigene Lage

Ktlstenhorchanlage Stavoey meldete 2/3. 2000 Uhr


Küstenlorchanlage Staroey
E-Oeräusche im Aasenfjord. Angesetzte U-Jagd hlieb
E-Geräusche blieb
ergebnislos Transport- und Geleitdienst
Geleltdienst planmäßig
ohne hesond :re Vorkommnisse.
besondjre Yorkommnisse. Fdl. Lufttätigkeit
am 2/3. und 3/3. Uber Stavanger und Oslofjord.

Gruppe Nord beantrag^ truppendienstliche Unter-


beantragt, truppendienstliohe
Stellung
stellung 4. 5. Llafl,
ilsfl, 5. Hfl.
Rfl • und 11. U-Jagdfl. unter
Adm. Norwegen,
Norwegan, die der 7*
7. und 22. Hsfl. Auf-
Usfl. Während Auf-

Stellung un ;er
stellung un er ESN,
BSN, mit Verlegung gleichfalls unter
Adm. Norwegen zu befehlen. (s.Fs.
Adm..Norwegen (s.Es. 1839).

Weiten is veranlaßt Ski Qu A.


Weiteres

Admiral Herwegen
Admira'. Längs sei teohutznetze
Norwegen meldet 2 Längsseitsohutznetze
für große Schiffe in Bogenbucht verwendungsbereit
fUr
allerdings nit Einschränkung, daß die Sperren infolge
schwacher Abstandsflöße nur von provisorischem Wert
sind. (s.Ps 1930).

Zu Antrag des BdS vom 2/3. betr. Verstärkung

des Luftschutzes für AasenfJordgebiet


Aasenfjordgebiet (s.KTB
(a.KTB 2/3).
nimmt. Admir;
nimmt Adminl 1 Norwegen im einzelnen Stellung. Ab-

(27)
(27) schrift gern, 1/Skl 5074/42 Gkdos. in KTB Teil 0 Heft
l/Skl

II a.

iDdtuni
t)atuni ‘angabt bt«
Angabe Drici, Wlub,
bcö Dm*, Btntr,
Wiiit», Tßttitr,
mit)
uiit>
llhtitit
Ilbr3(ii
©tcgang,
0((gang, »tltutbiung,
Siclcudwuiig, «iitbiigftii
btr Suft,
bet fiuft, OTonbftbfin
0iitnflfcii
371ont)jd>cin ufw.
ufip.
^oi'fonuiiniffe
ovf o nun n i f f e 28

2ilii2 ■vo n BdS vorgeachlagene


Der \on vorgeschlagene Austausch einer Staf-
fel 1!
fei U 109 E in Brontheim
Drontheim gegen moderne Jäger PW
FW 190
wird von Gruppe llord
Nord dringend befürwortet. Gruppe be-
zeichnet Verhinderung der fdl. Luftaufklärung nicht
Schutz
nur zum 3 chutz der Schiffe, sondern auch aus operati-
ven Grfindd;
Gründen n für dringend erwünscht.

Ski tritt wunschgemäß an Ob.d.L. Führungsstab


Pührungsstab
heran.

IV. Skagerrak Ostseeeingänge, Ostsee.


Ostseeeinfcänge,

■VIII im Skagerrak ist von 5. Usfl. planmäßig


Sperre VIII
geworfen.

Unterric)!:
Unterricjhtung
htung bzw. Weisung an Gruppe Nord, nachr.
BSO, Uarbef.
Mjrbef Ostland,
Gctland, W.B. Ostland, Ski Qu und Ski H
betr. Entsch
Entscheidung
eiäui.g des OKW über
Uber Einsatz von Eisbrecher
"Castor" im Eigabusen
Bigabusen zu gegebener Zeit nach weiterer Yer-
änlaßun£
änlaßung dur
durch
c|h Gruppe Nord durch Fs.
Ps. 1919.

Betr. E
Einsatz
i|neatz estnischer Fischerboote
Pischerboote in Gruppe
Cellarius (s. KTB 27/2.) hat Station Ost Einspruch er-
hoben. l/3kl
l/Skl hat
bat Jedoch keine Bedenken, einem Einsatz zu-
zustimmen
zuntimmen und glaubt, daß Erfassung der Boote.an Ort und
Stelle vorte
vorteilhafter
itlhafter ist, als Aktion seitens Station 0
und OEM.
OKM. Die Initative des Uarbef
Llarbef Ostland wird von l/Skl.
1/Skl.
besonders he
begrüßt.
grüßt.

Entsprechende
Entspreclende Mitteilung ergeht an Ski Qu
^u A.

Seelage
Seela'ge Ostsee ohne besondere Vorkommnisse.
^C-

C'atimi
XNHimt ?tii(3abc
Tingatc fttf Oiut,
Out«, üint»,
^int), Wcntr,
Leiter,
imb
mit) 0ccfla»ö, »cltiidMiinfl, @ld)iiöltii
<3ccflrtnfl, ii o r f o ni nun
IHu'f
y> m u i f f ef
UbritU
llhr^elt Der Sufi, 'IHouDliteiii
btr ui uv
CSfloiibfditlu uiii*.

?-?-42
3-?-42 V. o t skriegfuhrung
U b o 0 skriegführung.

1. Feindlage

Geriu
3eriuje
;e Lufttätigkeit. Brasil. D. "Lydia M"
BET)) ist bei Kuba gestrandet. Als Protest
(3 664 BRT
gegen
egen Torpjdierung
Torpsdierung von 2 D hat brasil. Regierung
6 dänische Schiffe mit insgesamt 22 000 BRT be-
schlagnahm
schlagnahm t.
t

II .ch Presseberichten
H^ch ÜSA-Zerstbrer
?resseberichten wurden USA-Zerstörer
"Jacob Jouss"i
JOM2S", DSA-Frachter "Marone" (8 215 BRT),

und brit. ). "Mao


"Mac Gregor" (2 500 BRT) von Ubooten
versenkt.

2. Eigene Lag

Untertichtung
Unter ichtung des BdU betr. Auslaufens von
"Germania" am 4/3. abends und Weisung, Aufnahme
durch Uboö ; am 13/3.
13/3• in CD 36 vorzusehen.

(28) Ergänzender
Ergän ;ender L.-.gebericht
Lagebericht in ECB
KTB Teil C
0 Heft IV.

VI. Luft]: riegfährung


Luft Kriegführung

Raum-um England
Raum'um

Im eigenen
eigenin Hachteinsatz wurde Themse verseucht.
Einsatz gegen Schiffsziele blieb erfolglos.

Der Feint, flog in das norddeutsche Küstengebiet


mit 10 - 15 Flugzeugen ein. Angriffe auf Paris s. Lage
Westraum, wo't
wo erheblicher
rheblicher Schaden und starke Verluste
unter der Zivilbevölkerung cintraten.
ointraten.
Datum Angabe beä Orte?,
Ortc^, ?P(nb
?Plnb,y ^Detter, -
- ^
unb Ceegang, $3eleucf)tung,
Seegang, 33eleurf)tung, Sid)tlgfelt
©IdjtlgfeU 53otfommntffe
33 o 11 D m m n (f f e
29
Utjrjett
Ufjrjett Cuft, 9T]onb|rf)ein
ber ßuft, Wonbitbein ufm.
u|n>.

LHttelnieerr£
Llittelmeerrs

Einsatz
Einsatd gegen Flugplatz El Katarit,
ceeen Katrlt, llugplatz
Flugplatz Tanta
erfolgte ln der Eacht ztini
zum 3/3- planmäßig mit guter Wir-
kung. Gleicl zeitiger UI-Einaatz
LM-Einsatz gegen Suez-Eanal:
Suez-Kanal: Von
25 LH
LU sind ' iB
iR Falirrinne
Fahrrinne planmäßig geworfen. Am Abend
Einsatz gegen Alexandrien.

Störan* riffe gegen Flugplätze auf Malta und An-


Storanj
griffe gegen Ebootsliegeplatz
Ubootsliegeplatz La Valetta wurden fortge-
setzt.

Ostfront:

Unters- ützung des Heeres.


TJnters-

VII. telmeerkriegflihrung
Mit telmeerkriegflilirung

1. Feindlage

Keil e besonderen Erkenntnisse.

2. Lage Ita: ien:


In eer
e er HaoHt
Haoht zum 3/3. ist D. "Cuma" in Palermo
infolge :dl. Bombentreffers in Brand geraten. Ladung
wurde vernichtet, darunter 1314 t.
t, deutscher Betriebs-
stoff unc
une 1790 t dt. Wehrmachtsgut. Fdl. Luftangriff
Beng; si ohne Schaden. Hsk "Egitto" ist am 1/3.
auf Beng;si
auf Tarei
Tareitt Reede infolge liinentreffers
Minentreffers gesunken.

IDrtltrtfabb« (Krftgtlegtbud))
Orllcrtlabbc (Ktlcgilagtbud))
lainlagtn)
Kflnlagtn)
'»s-
<<$-
Saturn Eingabe bcö
bes Orteö, ©inb,
®inb, ^Better,
®Ettec,
unb Seegang, 93eleud)tung,
Geegang, <5id)tigfeit
©e!eud)tung, <5icf)tigfeU 2?orfommntffe
2? o r f o m m n t f (e
ntjcjett
ttfjrjeit ber
bec Cuft
Cuft, Slionbfdjein
91ionb[d)ein U|CD.
u\a>.

2. Eigene Lap; Eigene Lap;

Et. 1!
Bt. Ui:i:x.Edo.
r.Kdo. Italien erbittet Hitteilung
Mitteilung ron
Ton

1/Skl, ob ind was über


inä aber fdl. Minensperren
Hinensperren einschl.
einscbl.

Hafenschutb sperren im östl. lüttelmeer


Hafensehutb Mittelmeer bekannt ist.

3. Hordafrlkatransporte: Hordafrikatr

HEE sind aus Tripolis nach Bengasi ausgelaufen,


3 UFP
2 sollen n^ch
ntich Derna weitergehen, falls Hinenlage
Minenlage es

erlaubt.

44.. Bereich Marine grupp e Süd.


Bereich Ha

Agäls;
Afiäis =
Im Küstengebiet Saloniki vrarde
wurde ein dritter Motor-
segler dar
dür :h fdl. Uboot versenkt, hierbei 11 deutsche

Soldaten ertrunken, 3 schwer verletzt. Verkehr


Yerkehr unge-
schützter Motorsegler
lotorsegler mit Wehrmachtsangehörigen an Bord

ist vorläufig eingestellt. Sioherungsfahrzeuge in Hord-


Sicherungsfahrzeuge
ägäis sollsn
soll m wegen Ubootsgefahr nur rottenweise fahren.

.chts starker Transportverzögerungen von Ita-


Anges -chts

lien nach iräus beantragt


?iräus Gruppe Süd Aufstellen

Gel itzugsplanes und bittet Ski um Einschaltung.


festen Gelsltzugsplanes

! res veranlaßt Ski Qu A VI.


Weiteres
Weite (a.Ps.
(s.Es. 1248).

Schwarzes : leer:

Feindlage;

In der Sacht zum 3/3. Luftangriffe auf Eeodosia


Feodosia
und kürze Beschießung
'ieschießung von SCe. Sach
Hach Luftaufklärung sind

aus Sewast ipol 11 Transporter ausgelaufen.

Hach Gefangenenaussagen sind bei der Schwarzmeer-

flotte eig ine Magnetminen nicht vorhanden. Die Benut-

zung englischer Magnetminen wird indes bestätigt.


Saturn Eingabe teö
beö Orteö,
Ortfä, SBInb,
©fnb, Setter,
©etter, - 4j
unb ©eegang, 33elcud)tung,
23eleud)tung, <2fd)tfgteft
0td)t(gfeit 5tortDmmntf|e
5t o r t o m m n i f f e 30
1lf)raeif
Utjraeit ber Ouft,
Cuft, Sonblrf)ein
©onbfcbeln u(ro.
ufm.

?t?;42 Höchstgescliwindigkeit der Zerstörer vom Typ “Bojltiij"


Höchsteeücliwindiekeit “BoJlcliJ"
'40 - 42 EI,
em, vom Typ "Sposaobuyij
"Spoeso'buyij biB
bis 44 am.
sm.
Kreuzer "jKrasny
"(Krasny Kawlcäa" ist entgegen Gerücht;
Gerücht nicht
PeodCsia versenktsondern
bei Peodösia versenkt,‘sondern schwer beschädigt
worden. linige Uboote des S-Typs sollen bei Kriegs-
beginn durch den Bosporus in das llittelmeer
Hittelmeer ausge-
laufen sein. Deutsche LLI
LK werden durch Einsatz
Binsatz von
leichtern mit'Eisenschrott, die Uber beobachtete
leichtem
AbwurfsteLien geschleppt werden, beseitigt.
Ibwurfsteilen

Eigene La 3;e:

Kein33 besonderen Vorkommnisse.

5. Lage Fran creich:


treich:

Nach franz. Mitteilung


Hach tlitteilung an W.St.K. ist am 1/3.
franz. D
L "P.l.M. Souase durch 2 übootstorpe-
"P.l.H. 20" bei Sousse Ubootstorpe-
dos aus g iSichertem
iSlchertem Geleltzug
Geleitzug heraus versenkt worden,
Franz. :
Franz..: .egation
egation weist mit Recht
Hecht darauf hin, daß die
Befehle'd r
r T/.St.K.
W.St.K. den Schutz der Geleitziige
Geleitzüge gegen
Dboote .usorisch machen und schlägt vor, Zonen
-usoricch
festzuleg;fcn,
:tn, in denen Jedes
jedes einen franz. Convoi
Convol an-
greifende Uboot
Dboot mit Waffeneinsatz abgewehrt werden
darf. Auct bezüglich Benutzung der Hoheitsgewässer
fehlt no
noci.
c: L italienische Zustimmung. (s.Fs. 1855).
(29) Hähe:: 'es
Nähe: es in KTB Teil C Heft VIII.

VIII. Lag e
lag Ostasien

1. Feindlage
Feindlage;

Batai ia meldet amtlich Versenkung eines jap.


Bata^ia
Flottillenführers bei Hachtangriff
Nachtangriff in östl. Javasee
'Datum Angabe beä
beö Orte^,
Orkö, ©inb,
ffilnb, ^Bettec,
5Better, -.50-
-. 50*
linb Seegang, ’öeleucbtung, ©IdiHgteU
53eleud)tung, SIAtlgfelt 53orfommntffe
5?orfommniffe
U^rjett Cufl, 9Bonb|rf)ein
bec Cuft, ufm.
91]onbid)eln ujro.

3.3.4: durch Motcrzerstörer "Roaale".


"Rosale".

2. Lage
La^e Japar:

Nach Meldung Mar.Attachees


Hach M^-r.Attacheea Tokio sind japanische
AdmiralstEbsangaben
Admiralstabsangaben über Seegefecht in Jarasee un-
klar und veichen kaum von Pressemitteilungen ab.

Nach [Domei
Huch Domei sind 6 fdl. Kreuzer, 8 Zerstörer,
7 ITboote,
Uboote, 1 Kanonenboot und 1 Ms-Boot versenkt wor-
den und zv ar DSA-Kreuzer "Houston", bmt
zvar bnt . Kreuzer
"Exetefl.", "Perthn,'"Hobart",
"Exete^", austr. Kreuzer "Perth",' "Hobart", niederl.
-
Kreuzer "le Kuyt^er"
Kreuzer""le Ruyt^er" und ""Java".

"Houston" und "De Ruyther" waren bereits am 4/2.


4-/2.
als vSrsenkt gemeldet. Japanische Marine berichtigt
nunmehr damalige Angaben in "AugustäCbzw.
"Augustä"bzw. "Tromp".

Domei ist 1 jap. Minensucher versenkt und


1 Zerstörer leicht beschädigt wörden.
würden.

Japanische Marine ist mit Recht auf diesen


Erfolg ihrer 20-jährigen Ausbildung im
Hachtgefecht stolz.

IZ.
IX. Heeräslage
Heereslage

Russische Proit;
Pxoati

HeeresKrupi
Heeresgruppee Süd:
3üd:

Angriffe auf der Krim haben nicht stattgefunden.


Angiiffe
- 5
5V'-
V-
©rtium
öiuum Zugabe
aiiflubf Df« Orte«, 'Jüiiit),
Deö Out«, ZJfiifi,
^hiD, Weiler,
imt
mit)
llbritlt
llbr^cit
vSeegaug,
vJceflaiijj, »tlcutbiung,
Der
25cleiirt>nin0, ifiebiiflteii
t>er fiufi,
Cufi, 'TtoiiDidiein
CPlonbfitifhi U(ID.
ufii».
o rY tf o nj
ui in ui
ni f f e 31

3.3.42 Im Ravm
Raun S-lioh Losowaja vmrde KaT.Korpa
vnirde 1 fdl. Kav.Korps
geschlagen und nach H
K zurtickgev?orfen.
zurückgeworfen. Feindangriffe
Keindargriffe
■um
um Bachmut blieben
bliehen wiederum erfolglos.

Die in Orelabschnitt nach 0 angetretene,


angetretene. Kräfte-
gruppe gewann
gewc;
inn weiteren Raum.

Feinds ngriffe 0-lich Kurtak


Feindengriffe Kurtsk und VT-lich
W-lich Liwny
wurden abgeY/iesen
abgewiesen

Heeresgrupre lüitte:
Reeres-^rup^e liitte

An Ju
^.n cjhnovifront vnirden
Juchnowfront ynirden Feindangriffe abgewehrt.
Aus dem Rai
Raun
,vm S-lich WJasma
Wjasma vergehende eigene Verbände
haben nach 5 Raum gewonnen. Ein Feindangriff gegen die
Dnjprbrücke wurde abgewiesen.

Starke Feindangriffe HW-lich


NW-lich Rschew konnten größ-
tenteils di
derch werden.
rch eigene Artillerie zerschlagen werden,
Nur 1 kleir
Hur kleirjer
er Einbruch ist zu bereinigen.

Im Rai
Raiim Demldow
Demidow brachte Feinddruck eigenen Vorstoß
zum Halten.
Halten

Heeresgrupt: e Nord:
Heeresgrupr

Kampf-t ätigkelx um Cholm und im Raume Staraja Russa


Kampf1ätigkelx Hussa
hält in un\erminderter
umerminderter Hartnäckigkeit an.

Finnische und
vnd norwegische Front:

Unverfc
Unveränderte
nderte läge.
Lage.

Nordafrika
Hcrdai’rika:

Neugliederung i}sr
$er fdl. Gazalla-Stellung s.
s, Tageslage.
Tagealage.
Keine besonderen Kampfhandlungen.

1/
1/Skl.
3kl
3>atwn
SDtUum 21no»>b«
2lnartbt Drlcs, ‘»inD,
Dtcce, ‘SJIni», -TOtiicr,
IBeticr,
unti
Ullt)
llhritit
®((daui),
©tcflaiiö, »cltudHuna,
i»tlcud)iuiig, ©Itbilöf«!»
bcr Piifi,
t*er
01dmvjfcii
üiifi, ‘OTontfittln
Ulonbfitcin ufie.
u(u\
^orfommn tffe
^orfomnintffe

— £>53— —

ttoiuni
SDiitum Zugabe bts
Angabe bce Drit#,
Dru», Winf,
lUiiib, Tüftter,
Weiter,
oo
uub
imö Seegang, Beleuchtung,
0ccgaiij, i^cleiidming, t3i(bitgteii
^ichclflfttt ^ Pe r f o ui m ui f| f c
B t» u*
ItbrjfU
llhrjdi t»er tufi,
ber £uft, ]Jlonbfct*fIn ufir.
BiMibfciuiii U|IP.

4-?.42
^•3-42 Besondere P o litiaohe
litische Hachriohten
Nachrichten

England

Nach Hit
Hach Liltl^ eilui.g
eilung Versorgungsaekretärs
Yeraorgungaaekretära im Unterhaus
Unterhaua
ges' eigerte Zu.fuhren
erlaubten gea" Zufuhren in der zweiten Hafte 1941
befriedigende] Yorratabeatand,
Vorratsbestand, der 30 ’p
i° höher war ala
als
1940• In diesem Jahre aeien
Ende 1940. seien aber Verringerungen der
Zufuhren und Zuteilungen
lUteilungen notwendig geworden. In Debatte
wurde gegen S hleichhandel
hleichhu-ndel und für totale Rationalisierung
Stellung genoi4men
ijimen und Wunsch nach V/iederbekanntgabe
Wiederbekanntgabe der
srerlus'. e ausgesprochen.
Schiff sverlua

Indien
I n d 1 e n

Sumner Welles
Walles erklärte, daß Entsendung einer nord-
amerikanischen Versorgungskommission nach Indien unmit-
;ehe und auch sonstige dringende Maßnahmen
telbar bevors ;ehe
iei der Verteidigung Indiens in Washington
zur Mithilfe jel
ergriffen wUrlen
würden

Ägypten
A 7/ r t e n

Infolge außerordentlich
mjerordentlich ernst gewordener
gev/ordener Veraorg^nga-
Versorgungs-
II läge Werden Id iterialtransporte
Vferden U iterialtranaporte für militärische Zwecke
zu Gunsten vo i lebensmitteltransporte
Lebensmitteltransporte für die ägyptische
5H--
5V--
t'anmi
tMiiini Jliijjiibt ^c^ Drtff,
?lnt)abf Orif?, QtJinb, Qücutr,
lücntr,
mit)
uub
Ubtjrli
llbrjrit
vfctijaiii;. 35cUudmntt),
vfcrdAiiA- ibelduhiutid, «3t(hii>U(>i
Dtr l'uft,
ttr i'iif«, ^cnbfdulii
tJlditu]tcu
inonb|d>flii iific.
iifip.
o v to m iiiii i f f c
■yy>> o v t o in in ii i f f c

. 3.42
3-42 BeTÖlkerung
Berölkerui^g iunächet
;uriäch.st eingeschränkt. Gewisse Teile
der.Getreide'eserven,
der Getreide'ecerven, die für englische Truppen he-
be-
stimmt sind, werden für die Versorgung der Zivilbe-
völkerung su
su’7 Verfügung gestellt.

Die Sti,
Stiiimung
unung unter den in Ägypten stehenden
alliiörten T 'uppen
alliierten uppen soll außerordentlich
aulerordentlich schlecht sein.
Die Austral!
Australi ;r drängen nach Hause
Ila^se und De Gaulle Truppen
fühlen sich jurückgesetzt.
mrückgesetzt.

Der König Faruk heharrt


beharrt in seiner absolut england-
england-
feindlichen lultung,
laltung, die der neüe
nede Ministerpräsident
üinisterpräsident
notgedrungen
notgedrungenjrweise
erweise auszugleichen sucht. Daß die
Stimmung der Bevölkerung nicht noch antienglischer
StimniUAg
wird, ist lellglich
leliglich der noch stärkeren Abneigung
gegen Italiei
Italien zu danken.

P o r t u g i 1

Am 2/3. vmrden mehr als 300 Personen verhaftet,


die revolutionärer
revolutiinnrer Bestrebungen verdächtig sind, dar-
unter höhere Beamte der Post- und Telegraphenverwal-
tung. Besonderes Aufsehen erregt, daß ein
eiip. Uordan-
schlag auf Silazar und die Herbeiführung eines Ein-
marsches der Engländer in Portugal geplant waren.

Die japanische
Jap mische Eegierung
Regierung hat am 28/2. der por-
tugiesischen Regierung dringendst nahegelegt, den für
Timor bestimaten Transport unverzüglich W-lich des
90. Längengrades zurdckzuziehen.
zurückzuziehen.
25(Uum
3>AtlllU
mit)
mit)
Tlnaiibt ft«
Angabe
©eegang,
bc« Drte«,
Drif«, 'JÖIHö,
'IBiiib, Seim,
heiler,
»elcudjtung, ©Icbtigfeli
tJccgang, aJelcudMuiifl, ©Ithtiflffit ^orfomnintffe
Q3orfoinm niffe
33
Uhrjclr
llhrjcli Der Üiifi,
Cuft, CPiöiib(d)tin
CntonbfAtln iifn?.
iiftu.

40 4 2
, ..-. . .
U.S.A.:

bewilligten 39 ilillarden
Von den tewillij'ten tiillarden Dollar für
Aufrüstu.
Auf gszwecke sind 22 LIillarden
riiotu. .gszwecke Ilillarden für Armeezwecke,
Armeezweoke,
5,5 Hill irden für die Leiotungen
Leistungen aus
aas dem Hllfage-
Hilfsge-
Ilillarden für das Schiffsbauprogramm
setz und 5 LIillarden
vorgesehen.
vorgeeehtn.

Lei er der Geaamtproduktion


Gesamtproduktion Helson
Helaon kündigte in
Rede am
Hede !/3. Einführung
?/3. eines Kontrollayatema.an
Einfülirung einea Kontrollsystems,an der
Arbeiter und Direktoren gemeinaam
gemeinsam mitwirken,
mitnirken, zur
Hebung der Produktion an . Hach sowjetrussi-
aowjetruBBi-
schem LIu4ter
äoiiea Llui ter sollen
aollen in jeder Fabrik Leistungstafeln
Leiatungatafein
einzelnen
der einzc Auszeichnungen
Inen Arbeiter angebracht und Auazeichnungen
Verleihung
z.B. Ver eihung des
dea Ehrentitels
Ehrentitela "Soldat der Industrjä
InduatrJd
eingeführt
eingefühf t werden.

Reuter wird in Washington erwogen,


Hacl. Heuter die
unter Herrschaft
He^rachaft De Gaulles stehenden Besitzungen
Gaullea atehenden Beaitzungen
in Afrika
Afriki. in ähnlicher Vorm
Form ala
als aouverän
souverän anzuer-
kennen, vie man jetzt mit den pazifiachen
pazifischen Besitzun-
Beaitzun-
begoi.nen
gen begoi nen hat.

Lagebesprechung beim Chef Ski,


Lagebeaprechung Ski.

11)) l/Skl berichtet über Antrag dea


a l/Slcl des BdS betr.
Versterkung
Verate des Luftachutzea
rkung dea Luftschutzes im Aaaenfjord
Aasenfjord (vgl.
ETB 3/
KTB 3/3-)•
3.). Chef 3kl
Chef Ski befiehlt für alle
befiehlt für alle Fälle
Fälle noch-
noch-
maligen
malige n Hinweis
Hinweia an Ob.d.L. Führungaatab.
Führungsstab. l/Skl.
veranlaßt
verand aßt weiteres.
weiterea.
-

£>tuum
C'iUtmi Zugabe i>t
Angabe Dtb4 Drrte,
Orte#, 11511113,
liJiiib, ILtettcr,
Wtictr,
ttitc>
imD Seegang, iöehiubiuHg, ^ithitgfrii
idccgang, ScleiKhiuiig, idichilgfeii ^ 0 r f100 m
%i) in 111
m nlffe
nif| e
Uh^cit
llhr;eit öer £itfi, OTo»b|(bfiu
Der CIRonbfcbciii ufio.
11(1».

4.?.42
4.3-42 22)) Block idebreoher
idebrecher "Tannenfels"
“Tannenfeis" wird erstmalig
Sunda-: Straße passieren können und dadurch die
die Sunda-itrade
(30) Vt-Oir Europa erheblich abkürzen.
Reise »fcofr abkiirzen. Die neue Lage
Indisch :n Ozean wird zu gegebener Zeit auch die
im Indischen
Uöglichkei t bieten, die schnellen Marinetanker
zur Abholu
Abiiolu ig von öl von den Sunda-Inseln einzu-
setzen.

3) Betr. Äußerung des stellvertretenden W.B. Frank-


Franls-
reich zu G äneralfeldmarachall Keitel, daß Kriegd-
Gsneralfeidmarschall Kriegs-
sici den Vorbereitungen zur Verstärkung
marine sic
rerteidifc.'ung nicht
der Küsten Verteidigung nicht entziehen
entziehen dürfe,
dürfe, er-
or-
A Befehl, in persönlichem Schrei-
hält Chef 3kl Qu i.
ben des Ch äfs Ski an Chef OKff
Chsfs OKW zum Ausdruck zu brin-
gen, daß g agen die vorgenanhte Bemerkung des
gägen
Generalfelimarschall
Generalfel Imar-iChall Sperrle schärfste Verwahrung
eingelegt vird, daß ein Versager der Kriegsmarine
der bezeic ineten Art überhaupt noch nicht einge-
bezeicineten
sei, und zwar offenbar deswegen, weil der
treten sei
Bereitschaftszustand der Marineküetenbefestigungen
Bereitschattszustand Marineküstenbefestigungen
größer ist als bei den anderen Wehrma’htteilen,
Wehrmachtteilen, daß
ein Grund, die Führungsorganisation der Küstenver—
Küstenver-
teidigung su
teidi^ung zu ändern, nicht vorliege, daß, wenn eine
einheitlicie Führung überhaupt hergestellt werde,
einheitliche
auch die Luftwaffe
Liftwaffe einzugliedern sei und daß
Ob.d.M. unter allen Umständen wünsche,daß die Marine
in die Vor arbeiten für eine derartige Organisation
Vorarbeiten
einzuschalten ist.

4) 3kl Qu A berichtet, daß weitere Verkür-


Chef 5kl
zung in de:
de : Zuteilung von Rohstoffen angekündigt
ist und berorsteht, die bereits für 2-tea
2-tes Quar-
tal 1942 Platz greifen soll. Allein bezüglich des
Kupfers würde hierdurch die Ausstoßmoglichkeit
Ausstoßmöglichkeit von
monatlich L8
18 Ubooten auf 9 herabsinken, und im Jahre
-
-

lumini
X>atHm Angabe
anflrtbt te«
t>16 Or«t6,
One«, üJinb, ■Jöeiicr.
"WiIIt», lönitr.
UIlD
mit) £iceöaii0
v5tcgaii0,t »clcutbiuna,
SScieiubtun^ viltbiiflfni
^ithtigteU ^orfbinniniffe
^ 0 r 10111111 it i i (c 34
Uhrjeit
llhr^cit ftr Sufi,
ber i'ufi, CFloiibjctKiu
CWoiiDfcbrin u(tr.
U(IP.

4.3.42 Zer ätörer und


nur 1 Zerjtörer und 2 T-Boote neu gebaut v<erden kön-
v^erden kön-

nen. Ein jberblick über die Auswirkungen dieser neu-


Überblick neu-
en Kürzunk wird LIitte
Kürzunä wird Uitte nächster Woche
Woche vorgelegt
vorgelegt wer-
wer-
den. Es b sdarf keiner Begründung,
bsdarf daß eine derartige
Beschneid mg an Überwasserstreitkräften
Beschneiding Überwusserstreitkräften die Durch-
al lein schon der Transportaufgaben für die
fUhrung allein
führung
ilehrmacht unmöglich machen wird. Auch eine
gesamte Wshrmcicht
vorUberg eiende Kürzung
vorübergelende Hürzung in der Rohstoff Zuteilung ver-
RohstoffZuteilung ver-
ursaeht außerordentliche Schwierigkeiten,
ursacht die durch
7/iede ranlaufen einer erhöhten Produktion kapazi-
das 7(iedecanlaufen kapazi-
tätsmäßig bedingt sind.

5) I c l/Skl. berichtet, daß D.W.St.K. versuchen


wird, die im Rahmen des militärischen Sektors ge-
scheitertien deutsch / französischen Verhandlungen
scheiterten
betr. der sogenannten Rommeltonnage nunmehr im Wirt-
Wirt-
Schaftss ettor wieder anlaufen zu lassen. Es besteht
schaftssektor
Eind: ck,
der Eindruck, daß nach vorübergehender Entspannung
Qesan tverhandlungslage sich wieder verschärft
die Gesantverhandlungslage
(31)
(31) hat. Nähe res in ETB
Höheres KTB Teil C Heft VIII.

66)) Chei
Chef l/Skl berichtet über
Uber die zwischen OKH und
Ski behardelte Frage des Einsatzes von Eisbrecher
beha:r d eite Präge
1
"Castor"
"Castor ’ vor Dünamünde, sobald Eislage es gestattet,
sowie übe
üb r erteilte Genehmigung des OKW, "Castor“
für diese n Zweck aus dem Transporteinsatz nach Nor-
Hor-
wegen hei:
hei;auszuziehen.

Weit erer Bericht über Erwartung,


Weil daß von R.K.
Terboven eingesetzter neuer Vorsitzer des norwegi-
sehen Reederverbandes
Re «jderverbandes in der Lage sein wird, auch
die jetzt
jetzl noch englandhörigen Schiffseigner in deut-
deit-
schem Interesse
Int eresse heranzuziehen. Angelegenheit liegt
— £r&~
— S'S —

t'anim
t>dium 31 ngilbe m Ortt«,
21ii(jdbe Biiit, Q8(iicr,
Ont«, ®iub, Bnier, (
miD
mit (Jeegang SöcltuAtuiifl,
«^ccödiifl. SScltuAmig, ClAtlgltit Äu'
Q ovff o in m niffe
m in ii i f f e
IlbrjtU
llbrjtif btt i*iifi, Tloiil»((bchi
bcr i'iifi, IHoiiDfcbdii ufii'.
ujuv

4.3.42 ■bei
tei HWK. Clief
CI:ief 5kl legt Wert darauf, daß seitens

HWK Adm. K
Kurwegen
orwegen in diese Aufgabe eingeschaltet
wird.

7) 7 erschlag von Chef Ski Qu


Dem V A, die Eisen-

bahnbatter ie von Boulogne nach dem Finnenbusen


zu verleg' stimmt Chef Ski zu.

Besonderes .

1) l/Skl hat unter 20/2.42 eine Lagebetrachtung


Lagebotrachtung
angestellt in der die Frage behandelt ist, wol-
wel-
che strate ischen Forderungen sich aus der gegen-
wärtigen Iiage für die weitere Kriegführung der
Dreierpakt nächte ergeben. Im Schlußwort wird
diese Fra,
Fra. e wie folgt beantwortet:
beantwortet!

Die wichtigste strategische Forderung ist


die Ölgewinnung,
Clgcwinnung, Die für die weitere Kriegsent-
wicklung ledeutsamste
bedeutsamste strategische Schlüsselstel-
lung ist |s u e z .
Suez Die Seekriegsleitung ist da-
von überzeugt, daß eine baldige erfolgreiche Offen-
sive gegen die britische Hauptschlagader, den
Suez-Kanal und die spatere
spätere Herstellung einer See-

Verbindung mit Japan eine vernichtende Auswirkung


für die anigelsächsische
angelsächsische Kriegführung hat und damit
kriegs entscheidender Bedeutung ist.
von kraegs
^9
— 5~S/

©amm ?iiiaabt Oc«


Dt« Ottfe,
Orifö, 'Bhib,
QUtiit), Wcutr,
JDiitum
uut>
mit)
aiiflabt
ecegang, »elcucbiuug,
eeegaiirt,
Weiter,
»eleudMuna, ©Icbiigfcii
cet 8iifl.
Der
©lehiiflfeii
IHoubfdifin ufm.
8ufl. IHouDfAeln ufi®.
^orfom m
?lU'rfoni in niffe 35
UhrjcU
llbrjtli

4.3.42 Die Gedantengänge


Gedankengänge der Lagebetrachtung
Lagebetraehtung sind in ver-
kürzter Jurm
Form als Denkgehrift
Denkschrift der Seekriegsleitung
Seekriegaleitung
nach Genelimigung
Genehmigung durch Cuef
Chef Ski (B.
(s. KTB 2/3.) dem
Uarine-Adjutanten beim
Uarine-AdJutanten heim Führer zur Vorlage beim
heim Führer,
dem OKW / 'fl.F.St.,
iT.F.St., dem Oh.d.L.
Ob.d.L. FUhrungsatah,
FUhrungsstab, General-
stab des üeeres,
Btah leeres, Ausw.Amt (zu Hd. Botschafter Ritter)
sowie OO
CO / Abt.
Aht. Ausland am 4/3-
4/3. zugegangen.

Abscirift der Denkschrift und der Lagebetrach-


Ahscirift Lagehetraoh-
tung gemü3
gemäa l/Skl. I h
b 507/42 Gkdos. Chefs, in KTB
((32)
32)
He ft VSZ^
Teil C Heft f~'~/ ■-
f~'-l

Lagehetrachtung, die der Denkschrift zu


Die Lagebetrachtung,
Grunde li sgt, ist den LTVO's,
liegt, UVO’s, den Hauptamts
Hauptamtrchefs
Chefs im
OKU und d n Chefs Ski Qu, Ski MED,
CKH UBD, 2/Skl. und 3/Skl.
zur Kennt lis
iio gebracht.

2) Zu d er
r Weisung
ffeisung des Führers und obersten Befehls-
haber hetc
haher bet RUstung 1942 vom 10.1.42 hat der Ob.d.U.
Rüstung Ob.d.H.
Erläutern•igen
Erläuteru gen und grundsätzliche Richtlinien ange-
ordnet. A
A Joochrift
chrift der Weisung
TTeisung B.IJr.
B.ITr. Ski.
SJCI. Qu
QU A 350/42
((33)
33)
vo;
Gkdos. vo: 20.1.42 in KTB Teil B Heft V.
7.

Lage
läge 4/3.

I. Krieg in len
den außerheimischen Gewässern.

1. Feindlage

SUdatlant.k:
SUdatlant

Pressemeldung sind 2 argenti-


Nach französischer Fressemeldung argenti-
nische Kr
Kreuzer
iuzer und 4 Zerstörer von Buenos Aires nach
na?h
Bahia Bianca ausgelaufen, um von dort aus die Küsten-
— GO
twum
CMiuin Angabe bti Ortei, BinD,
Dfrf Orte», TSinb, Leiter.
Wtitrr
mic
mit) ectgang, iötleu^mng,
v3((0aHg, ^clcucbiuiid, ©lAilgfth
6i(h(idt(ii QUu'fom 111
QHu'foin mniffe
niffe
Ubrutt
UbrjcU btt Cufi,
Der Saft, CPloiibfAflu
IHoiiDiibcin ufi».
ufiv.

4.?.42
4.7.42 Uberwaohuig des Südatiantiks
Uberwachuig Südatlantiks durchsufUhren.
durchzufüliren.

Eigene La^e;
La■e:

Von außerlieimisclaen Streitkräften liegen


außerlieimisohen
Lieldungen nicht vor.

V/eismg an "Charlotte Schliomann",


T/eisJUig Schliemann”, die Hin-
lün-
destmarscifahrt von 7 sm mit allen Mitteln einzu-
destaarscifahrt
halten uni möglichst zu erhöhen, Empfehlung zur
Entfernung des Unterwaaserbewuchses
Unterv/asserbeviuchses Bootsanker-
ketten zu benutzen und Befehl, auf jeden Pall
Punkstille zu halten, auch vienn die von Ski. an-
Punk-tille
genommene Geschwindigkeit Uber- oder unterschritten
wird, durch PT 1838.

Segelanv/eisung für "Germania" durch PT 2302.


Segelanweisung

Unterrichtung Uber japanische


Japanische Erfolge in der
Java-See und
and Peindnachrichten durch PT 2129, über
Uboots-Positiönen, die am 3/3. von Cavite gegeben
Uboots-Positionen,
wurden, durch PT 1632.

II. Lage
Lag Westraum

1. Feindlage

Radio London meldete zutreffend, daß deutsche


.ffe "Henk" und "Thriantha" in letzter
Motorscliiffe
tlotorsclii
Woche Te illadüngen aus "Elsa EOberger"
Teilladungen Eßberger" von El
ni.aoh Bayonne gebracht haben.
Perrol nach
(o^l
G-j —

atia'b( Dttf
angabt bfb Dnt«,
Drtcö, Blut»,
TBInb, ajtntr,
Öttgang,
Seegang, fSeleutbtung,
!3btUii(hning, tfldulgrfii nuiiffc
^ o i' f o m m ui f f e 36
Der
ttcr 2uft,
Sufi, anoiiDfdtchi
anoimi btin U(IP.
»fir.

2. Eigene La ;e:

Atlantikküete
Atlantüddiete

Grapbe
Grupp e Yfest meldet Vereinbarung zwischen
zv;ischen BdU
und Elie gjerführer Atlantik, wonach von dieeem
Fliegerführer diesem Siohe-
Siche-
rung ein- aualaufender Uboote nach Maßgabe der
ein- und auslaufender
Kräfte uii
uni Wetterlage unter Berücksichtigung der
id Wetterlage
Einsatzbeiingung
Einsatzbe iingung AB
AR 196 vorgenommen
vorgenoLjren wird. Übernahme
be derTUe
Aufgabe
der Aufga dBr/fLe 115 kommt wegen Kräftelage nicht
Betrac tit. (s.Be.
in Betracht. (s.Es. 1035).
1035) •

Kanalkuete
Kanalkuste:

Hach Meldung von Gruppe West wurde D. "J^n Jaclffiu*


Jacfytifr*
in der Hecht
Hacht zum 4/3•
4/3- von 8 bis 10 fdl. S-Booten an-
gegriffen Das Schiff erhielt zwei Torpedotreffer.
8 Mann der Besatzung werden vermißt. Die VP-Boote
erlitten keine Beschädigungen und Verluste.
I Die verstärkte britische S-Bootstätigkeit
macht erhöhte eigene Abwehrmaßnahmen not-
wendig.

Auch die feindliche Minentätigkeit im BSW-Be-


Auch]
reich hat sich belebt. Vom 1. - 28.2. wurden
wurden 208
Minen, darunter 23 Grundminen geräumt. Zerstörer
"Heinemann", Sperrbrecher 171, M 1208, ein Prahm und
"Heinemana",
eine Schute sind den Peindminen zum Opfer gefallen.
\ Dieses sichtliche Ansteigen der Verlust-
ziffer ist außerordentlich bedauerlich und
erfordert höchste Anspannung der an sich
schon schwachen Minensuch- und Raumverbän-
Räumverbän-
de. Jedoch darf angenommen v/erden,
werden, daß
auch unsere eigene laufende Minenoffensive
an den englischen Küsten entsprechende Er-
folge zeitigt.
- <32.-

Ttauini
Oiiiiim Dru«, aJiiio,
Angabe Dt# Ortee, UinD, Bcucr,
Wetter,
imb
mit) i25(lcu<h(uud, Clduiflltii
(decdang. i^eleudmiii^, Ctduuiteii ^ op v f oP in in ni f | e
m nt
Ubrjtit ^tr i'iifi,
^(r i'iift, CRoitbfduiii
IHoiiDfcbein iifii'.
iifu*.

4.3.42
4.5.42 15 feinaiiohen
feindlichen Luftangriffen, die im
Februar ..uf durehgefUhrt irurden,
iuf BSW-Streitkräfte durchgeführt wurden,
(36)
worden 1;! sichere und 3 fragliche Abschüase
wurden 1 Abschüsse er-
zielt. 1
i:. eigene Boote wurden beachädigt.
beschädigt. Der
Verlust betrug 16 Gefallene und 88 Verwundete.

Die Opfer unter der Zivilbevölkerung bei dem


Luf angriff auf Paria ▼om'v'Serden
fdl. Luf■ vom ywerden auf etwa

800 Tote und 1200 Verletzte geschätzt.


8C0

I Im Bereich
Jereich dea
des BSff
BSW wurdep im Februar 1942

550 Fahr;euge
Fahr euge mit inagesamt
insgesamt 333 000 BRT im Geleit-
dienat
dienst bewegt.
b< wvegt.

III. Hort
E o r aee, Nor w egen, Hordmeer.
see .Norwegen, Bordmeer.

H o r d s
3 e

1. Feindlag'

Nach lat ein unbekannter D.


Naclj Funkaufklärung ist
bei Yarmcuth gesunken, offenbar Minenerfolg.

2. Eigene
E-gana Lc,
LJ

Gelejit- und Sicherunjsaufgaben


Geleit- Sicherungsaufgaben planmäßig ohne
besondere Vorkommnisse.

In der Nacht zum 4/3. erfolgten mehrere Feind-


Feind-
einflüge in die Deutsche Bucht. Im Gebiet N-lich
der ostfriesischen Inseln besteht Luftminenver-
dacht. (s.Fs. 0850).
— £3
Datum
uub
uuD
Zugabe btt
©ecgaiig,
One«, 'WiuD,
be» Ortce,
©ecgaug, iÄtlcu^tuug,
35tLe
'JÜlnb, Getier,
Wmtr,
©idjctgftlt aU'vfonintniffe
Q5orfDnim niffe 337
?
IlbrjCU
llbrjdt bei
t>tt ßuit,
Cuft, COT»nb(d)eln uj».
inonb(d>ciu ufre.

.
4.3-42
3.42 N o
0 r w e ^
g e

1. Peindla^e;
Feindlagei

Hach Luftaufklärung lagen in Murmansk


Uurmanak 15 kleinere
Utoot wurde in der Kola-Bucht einlaufend he-
D., ein Ufcoot be-
obachtet. 3-lich
ohachtet. 0-lich ^ischerhalhinael
^iacherhalbinsel standen ein I.
B. Ton
1 000 BRI
BRT and
und ein'VP-Boot auf Kurs Süd,
SUd, O-lich’der
0-lich'der
Kildin-Inseln waren 6 Minensucher
Kinensucher tätig. Zwischen
Hordkap uni Bäreninsel wurden keine Fahrzeuge gesich-
tet. Die Treibeisgrenze
Treiheisgrenze wurde in 54° Herd
Hord 19°
18° Ost,
die Packeiagrenze
Packeipgrenze in 73 30 Hord
Nord 1720 Ost festge-
stellt.

lag3i
2. Eigene la,:

Am 3/5. wurde hei


bei Hordkyn Djäger
DJäger 1105 durch fdl.
fehlschuß angegriffen. Bei anschließender
Uboot mit Fehlschuß
Uhoot
U-Jagd wurien
wurlen nach 3. Waho-Angriff
Wabo-Angriff Luftschwall und
Ölflecke hjohachtet,
bäobachtet, die Ortung durch Ausfall des
S-Gerätes verloren,
rerloren, D-Jagd
U-Jagd jedoch fortgesetzt.

Die Position des fdl. Ubootes im Ausgang


des Porsangerfjordes heweist
beweist die geringe
Wirksamkeit der Erklärung von Minennarn-
Uinenwarn-
gebieten ohne tatsächliches Auslegen der
gehieten
Minen.
Uinen. Durchführung der geplanten Sperre
an dieser Stelle ist erwünscht, sobald
11
die mit "Ulm
"Ulm“ unterwegs befindlichen Minen
eingetroffen sind.

Bachs diubaufgaben planmäßig ohne besondere Vor-


Hachs{:hubaufgaben
kommnisse.

Ms 1. mit 7 Booten ist von Kr'sand Süd nach


5. Us::i.
Borden ausgelaufen.
Horden aus Gelaufen.

Sperrneldung von Admiral Polarküste betr. Minen-


(37) sperre Kvalsund
Kva sund gemäß l/Skl. 5195/42 Gkdos. in KTB
Teil C Hef-i
Hef II a.
c
GH-~
- G {-~

OiHum
OiUlllU •äiiijabc
Angabe t)t^ Drie«,Ortctf, "MiiiC», Wctict,
Getier,
mit)
UtlE) iÄdtucbtuug, ^ithügfcii
i3ccgaii0, ^cltudmnij, 0idui0t(ii QJm'fom mniffe
Q3iH‘foni niniffe
Ubtjcit
llbr}(it t>tr giifr, COToiitifihtiu 11(10.
Dtr fiufl, out'fibciii ufiu.

1^-42
4.3.42 Zu Antrag des BdS betr.
'betr. Austausch einer Staffel
AI
U 109 E Ln Drontheim gegen Jäger PW 190 teilt
Ob.d.L. PUhrungsstab auf entsprechendes Ersuchen
Führungsstab
der Ski ait,
Üt, daß IV.J.G. 1 am 3/3 den in Iront-
Dront-
heim befLndlichen
bef Lndlichen Jagdverband abgelbst
abgelöst hat. Der
neue Yerp
Verband
and ist mit BP 109 E und P ausgerüstet
und wird
v/ird im laufe
Laufe des Monats
Alonats vollkommen mit
BP 109 F versorgt werden. Der Typ PW
BE PVf 190 erreicht
leistungamiäOig dem der BP 109 1
leistungämäßig * nicht. Außerdem
ist Einsitz
iat z der PW 190 in Norwegen wegen techni-
scher Schwierigkeiten
Sch.wierigkeiten unmöglich.

werden
Gruppe Nord, Admiral Norwegen, BdS. werden
entspreh
entsprec' lend
iend unterrichtet.

Yer
Versinbarung
inbarung zwischen Ski Qu A VI mit Ob.d.L
Generalsf;
Generals ;ab
ab IY
IV und GKW
OETW Heimatstab Übersee betr.
Bevorratihng Von
Bevorratung von Lfl 5 mit Betriebsstoff s. Ps.
1818.

Bet Planung Fischerhalbinsel (s.KTB 26/2)


hat Grup >e Üord am 3/3-
3/3 • eine Weisung an Admiral
Norwegen nachr. Ski, Adm. Polarküste und Kord-
Nord-
küste, e:
e^lassen,
blassen, um die Vorbereitungen für die
gedachte Operation anlaufen zu lassen. Danach
sind
1) Liege
Liegepylätze
lätze für 2 schwere Schiffe, 1 Zfl.Ms,
Zfl,Ms,
R
E und S-Flottillen
S-Plottillen und AH?P
MPP im Raum Polarküste
(38) (Allff. ord) vorzubereiten,
(Al$;
Versoi1,gur.gsschiffe
2) VerBoii gungsschiffe "Dithmarschen" und "Nord-
mark" klarzustellen Und
und baldigst nach Norden
zu ve
ve:Riegen,
3) durch Adm. Norwegen Alinenerkundungen
Minenerkundungen in den
Landur gsräumen zu veranlassen,
44)) eigend Alinenaufgaben
eigene Minenaufgaben auf die Operation abzu-
stimme:n und
stimmen
- (S'fT
-

©arum
©amm be« Drtc«,
angabt Dte aJiiib, asm«,
Drct«, Biuo, Tßtntr,
tmb
mit) 0tt0ftn0p OitleuArunfl,
0tt0ftng, 95cltutbtuiig, etdiiigfrii
0lduigftic Q.4 orf
^ o v t omnt
o in in iiui(f
tffe 38
UbrjtU
llhr^cit Dtr Cuf(,
btr Cufi, CUloucfilulu
IHonDfibfin iifiu.
ufip.

. 7-42
4-3.42 5) LUP und Sturmbooten
Zuführing von UFP Stunntiooten in die Wege zu
leiten].
leiten.

Als Voraussetzung für Durohfülirung


Durchführung der
Operation bezeichnet Gruppe Hord schließ-
lich rechtzeitige Bereitstellung des er-
Hordraum.
forderlichen Heizöls im tlordraum.

4/3.
Admiral Norwegen äußerte sich umgehend am 4/3,
auf Grund der Erfahrungen
Erfrierungen an Polarküste und stellt
Notwendig reit des Überraschungsmomentes in den Vor-
dergrund, verlangt danach keinerlei auffällige vom
i normalen Maßnahmen,
abweichende Uaßnahmen, als welche er das von
i
i
! Gruppe Nord
Kord befohlene Absuchen nach Minen
Liinen bereits
I
ansieht, instatt
'mstatt des besonders alarmierenden Verlegers
Verlegern
der schweren Einheiten an die Polarküste empfiehlt
(39) Admiral Norwegen Diversion in Richtung Irland, um
i homefleet im Westen zu binden und eigene Sicherung d®
Unternehmms
Unternehm ;ns Pischerhalbinsel
Fischerhalbinsel durch Luftaufklärung,
l Uboote uni leichte Streitkräfte, sowie vorher auszu-
!i
i legende westliche
wrstliche Bantosperre A, ferner Bekämpfung
( landb itterien während der Landung außer durch Luft
der lindb
einsatz durch
d irch in Aufstellung begriffene 21 cm Heeres-
batt. bei Luiahamarii.
Nach Landing empfiehlt Adm. Norwegen je nach Lage
Kajaksper’e oder Kuesel VIII.
Kajaksper'e

Ski ist der Ansicht, daß angesichts des


Zustandes erster Planung,in der sich Pro-
AOK Lappland noch befindet,
jekt bei AON der-
artig ins einzelne gehende Vorbereitungen
verfrüht sind. Angelegenheit wird Chef
Ski vorgetragen werden.
(56 —

X>iuum Hngiibc beb


Eingabe t<t6 Dtie*,
Oxt(6, Binf,
lUiiib, Tßetrtr,
IBncer,
ttitD
tlllD
llhrjdt
llbrifll
®ccflanfl, »eleu^tun^,
®teaaug,
Der
35deud)tu»g, ®ld>ii}ifcic
t>er l'ufi, nonbfcbfln iifiiv
nonbfcbctii »fiiv
^ o v f o m in
Q?pvfoni nuii ffe
uiffe

4.?.42
4.3.42 IV. Sl^agerr&k
Skagerrak Ostseeeingänge, Ostsee.

Bewegung 3n Sisbreolier
Hewe^un:’ Eisbrecher "Sieu"
"Sisu" und Geleit "Schle-
sien" nach Westen
Weiten planmäßig;
plcaimaßig: "Eisbrecher "Castor"
ist durch lias
li^s chinenhavarie wiederum für einige Ta
Tage
&e

ausgefallen u id liegt zur Eeparatux


Eeparatur in Kopenhagen.

Meldung von Station 0 betr. Alarmierung auf


Keldung
"Honte Samien
Samiento"
to" (vgl. KT3
KTB 3/3) s. Fs.
Es. 1246.

Für Ausb
Ausbildung
Bildung und
und Falirt
Fahrt nach beendeter V/erft-
Y/erft-
liegeäeit weriun von Flotte für "Scharnhorst" 6 Wochen
liegeSeit
angesetzt. Unterrichtung von Ski durch Fs. 2020.

Finnischer Gencralstab teilt mit, daß mit Rück-


sicht auf Sch.iee-
Soli iee- und Eisverhaltnisse
Eisverhältnisse Operation zur
Wegnahme der Inseln im Fiunenbusen
Finnenbusen bis Ende Harz
Kürz
durchgefUhrt sein muß, Und bittet um deutsche Zu-
bzv; . Kitteilung
stimmung bzw.
Stimmung Mitteilung des deutscherseits gewünsch-
Zeitpunktths.
ten Zeitpunktes. (s.Fs. 1155).

Einspptruch von Station 0 betr. Einsatz der


Zu Einspruch
Estenboote .in
ln Gruppe Cellarius nimmt llarbef.
Marbef. Ostland
Stellung 3(inne der von l/Skl
Stallung im S
Sinne l/3kl bereits an Ski Qu
Hu
übermittelten Auffassung, biingt
bringt dabei zur Sprache,
daß auf Grund Führerweioung
Führerweisung freiwillige Formationen
allein durch 33 aufgestellt und truppendienstlich
betreut werdeei, wobei taktische Unterstellung unter
Je3len
Marine auf je
Herine den Fall gesichert sei. Für Bewachunge-
Bewachungs-
und Sicherungsaufgaben
Sicherungaaufgaben sind 60, für Transport- und
Stoßtruppeins itz 40 der Boote vorgesehen. Baldige Ent-
Stoßtruppeins^tz
Scheidung ist wegen Kürze verfügbarer juil-ufzeit
scheidung Anlaufzeit not-
wendig.
Frage dtr
der Unterstellung unter SS ist von
3kl Qu noch zu prüfen.
£><tfum
tumtni Zugabe ot«
Olngabt Dte Otua,
Ortte, QBinb,
^Jlnb, TiStiitt,
ajetitr,
UIID
UllC ectgaiig, »deu^tung,
Ccegtiiig, »tleutbtung, eirfuigffit
viiduigftii Hovfoniinuiffe
^ovtoniinuiffe 39
llbridi btr
Der Üuft.
fiuft. -l^oiiDfcheiii
?RoiiD((hein ufip.
II(ID

4-I-Ai
4.5.42 Prlifunb
Prüfung der Ubt.lichkeit
Uöglichkeit einer Sotiiffährtsvertiiii-
Sehlffahrtsverbilp-
de:1 Ostsee zum
düng von de
dung zma Schwarzen
Schwärzen Heer über Weichsel -
Dnjpr Wasserstraße ergibt, daß eine solche während
Bug - Bnjpr
der Schnees
Sclmees ;hmelzeperiode
^hmelzeperiode des Frühjahres keinenfalls
keineirfalls
als undurchführbar angesehen werden braucht.

Ski Qu A empfiehlt indes,von dieser Uöglichkeit


Möglichkeit
angesichts les erheblichen Risikos für die Überführung
von S- und l-Booten
l-3ooten keinen Gebrauch zu maohen.
machen. Inwie-
weit eine Aisnutzung
Ausnutzung der Uöglichkeit
Möglictnceit für den Nachschub
des Heeres .n Betracht kommt, unterliegt nicht der
Entscheidung der Kriegsmarine.

Y. TJ b o o tskriegführung
Ubootskriegführung

1. Feindla, ii
Feindlag :j

USA Fahrgast-D. "Yarmouth" (5043 BRT)


BRI) gab Uboots-
siehtmelfiung unter SSS aus etwa 350 sm 0-lich Kap
sichtmelti
Hatteras

Hacli Pressemeldung sind 4 venezuelanische T.


Nach I.
in St. NJ-colas
St N. .colas auf Aruba wegen
wefaen Ubootsgefahr festge-
legt.

Übe lebende von 4 alliierten Schiffen, die in


kanadis ehern
kanadisch em Osthafen gelandet wurden, berichteten von
einem Ve
Ye: lust von 6-9 Schiffen.ihres
Schiffen ihres Geleitzuges
durch dt Uboote im mittl. Atlantik. In einer Nacht
seien 7 Schiffe torpediert worden, am folgenden Uor-
ISor-
gen 2. 5 Uboote seien in der Nähe
Nahe festgestellt.

Im $üdatlantik wurde
v.-urde in der letzten Woche 1
kanad. D
: von 3000 BRT versenkt.
-GS
tituum
t'iUiim b<iS Drtee,
2liiörtb< Dt* Drtea, Binb, Beiitr.
Weiler.
UIID
unb ©ccfliiug, 2ScUuthiiiuä,
0e(oaii0, &clcutbtuiiä, ÄlcbiiflfcU
0idiii^r(ii ^orfoni in niffe
Q^orfomniniffe
llbrjcir
Itbrjdt L'uff, ‘TloubjÄflu
Der fiufi, CinouDjchciii ufio.
iifio.

4;?-42
40.42 2. EiReno
Eifiene laf-
I,ar-

Von E
U 587 wird swischen
awisohen Kap Race
Eace und Gr, Heu-
fundland-:E-Jik
fundland- Eanlc starke See- und Luftüberwachung
Luftiiberwachung ge-
meldet. Bo
Eooot
t glaubt, 2 T-Treffer auf Schiffe im
inneren Hi
Ha):fen Ton
s|fen von St. Johns gehört zu haben. Genaue
Festste!!'un;g des Erfolges wurde durch Abwehr rer-
Peststell ver-
hindert.

U 67 versenkte im karibischen Heer am 21/2.


ü
bew. norv;. D. vom Typ "Bralanta"
norv(. (9600 BRT).

(40) Ergänfzender Lagebericht in KTB Teil B Heft IV.


Ergänjzender

VI. Luftcriegflihrung
Luft Kriegführung.

Raum UL,
um Ei,,;lj. id:
Engla id:

Vor Yarmmth
Yarmjuth wurde
vmrde S-gehender Convoi
Oonvoi aus 1 T,

4 D. und 1 Zeigst,
Ze rst. ohne V/irkungsbeobachtung wegen star-
ker Abwehr an
angegriffen.
jegriffen.

Ifachtein
Nachteinpatz
satz gegen Seeziele blieb erfolglos.

Mittelmeerrauni
Eittelmeerrauj

fortgesetzt.
Angriffe gegen Malta wurden fortgesetzt,

Der Angr: .ff


ff gegen Alexandrien wurde bei schlech-
ter Sicht und strömendem Regen in 2 Wellen durchge-
führt. Erfolg wird nur als mittelmäßig gewertet.
- (SJ-
Angabe b(0
De* Orte«,
Orte», WiiiD, Wetter,
X>tUiiin
mit)
init«
?iMub, fetter,
Ueegang, iSeltuchtung,
Seegang, i^dnuhtung, ^iduIgfcU
dduigFrit ^prfoninuuffc
^pvtomnuuffc 40
Uhricit
llhrjeit ber fiufl,
btr fitift, OTonDfehehi
QHoiiDfthdii «(»,
ufio.

4.3.42
4-3-42 Ostfront:
Ostfront;

O-lioh ler PiScherhalbinsel


Pischerhalbinsel vmrde
wurde durch bev/affnete
beviaffnete
Aufklärung 1 D. von 1000 BRT und 1 VP-Boot angegriffen
Auflclärung
und schwer b äsohädigt.
schädigt.

Ein LT-
LT-. Angriff
ngriff auf einen D. von 8 000 BHT
BET vor Anapa
blieb ohne Ebfolg.
Er:folg.

Vom Ein
Einp3atz
atz vor den Ileeresfronten
Heeresfronten liegen besondere
Meldungen ni 3ht
ht vor.

VII. Mit
Hit telmeerkriegführung.
SelmeerkriegfUhrung.

1. Feindlage

Im G ibiet
biet Alexandrien - Tobruk wurde nur geringo*
geringe:
Nachschubrerkehr
Hachsehub rerkehr beobachtet. Ein engl. Bewacher mel-
dete 1339 Uhr Angriff auf getauchtes Uboot
TJboot und 1/2
Stunde sp iter aufsteigendes öl.
ül.

2. Eigene La
La,

6. R
R!l.
’l. mit 8 Booten wird
v/ird erst am 14/3.
14/3 • nieder
wieder
KB sein, la Arbeiten wegen Dockbelegung durch Uboote
Und Mater .albeschaffung erschwert wurden.

Dt.Murkdo. Italien hat in Schreiben vom 25/2.


Dt.Mirkdo.
Entwickln;ig der Kriegslage im Mittelmeer infolge
Entwickln:ig
Einsatzes eigener Luftwaffe und Uboote zu augenblick-
(41) lich wesentlich entlasteifern
entlastendem Zustand dargelegt und
Überzeugung Ausdruck gegeben, daß gegenwärtige Um-
fü:- endgültige Aimchaltung
stände fü;’ Anschaltung Maltas denkbar
günstig s:.nd,
s;.nd, sodaß, bevor sich Lage erneut ändert,
als Abschluß des
dee beyorstehenden Großeinsatzes gegen
- ^o-
- —

C'anun
t'anim ■?lnflabc
Jlnijabc bt« Drccf, ‘Binb,
bcö Orcee, ^iJtittr,
^inb, Wtucr,
mit)
llllt' <3<<öaiig,
0((Aaug, ibtltuAiung,
&dciuh(uii|), «didui^tcii 14 0o v f 0o in m nu i f f e
^
Ubrjctt
llbr^ti ber l'ufi,
^tr t'ufi, 2?loitb[ct)(hi
IHonbfchcin »fit'.
iifu>.

4:1:.
..4:?-42 Ualta
Malta die lleaetzung
ileaetzung der Insel erfolgen muß.

Ski hiilt
hal t erneutes Aufrollen dieser Frage,die

sie
eie genau wie llarkdo. Italien beurteilt, für
e Dt. Markdo. fUr
erfolgvers »rechender
irechender durch Ob.Befh. Süd, nachdem

Ski selbst Notwendigkeit endgültiger aber nur durch


Besetzung erreichbarer Ausschaltung Maltas
Haltas mehr-
mehr-
fach gegeni
gegenüber
uber OKW betont hat.Auch Entwicklung der
Heizöllage läßt baldige Durchführung der Aufgabe
geboten erscheinen.
er. cheinen.

UVO zJun OKW wird gleichzeitig unterrichtet,


MVO z
auf Äußerung
Xußeruiji,g Admirals Riccardi in Garmisch, daß
Italiener bereits Vorbereitungen zur Besetzung Mal-
Hal-
tas trafen hingewiesen, um festzustellen, inwie-
OKW üt
weit OKW über
er derartige italienische Absichten und
Pläne infm
infcn miert ist.

Ab sch: ift der betr. Schrb. und Fs. gemäß


((42)
42) 1/Skl.
l/Skl. I m 472/42 Gkdos. Chefs, in KTB Teil C
0
Heft XIV.

3. Lage Italli
Italii

Itali» mische Bedenken hinsichtlich Überfüh-


Italienische

rung der Sonderkampfmittel ins Schwarze Meer Uber


über
kroatischen Gebiet wegen Sabotagegefahr und Vor-
schlag für Transportweg
Transportv/eg von Triest nach Wien oder
Budapest s Fs. 0945.

Weitere Erledigung durch Ski Qu und Skl/U.


Skl/O.

44.. Nordafrika ransporte:


Kordafrika

13T und D. "Petrarka stehen auf Marsch nach


4 UFP
Tripolis b ,w. Bengasi.
Damm
X)a(iiui
uiib
mit)
aiiflabf
Qliigabc be«
Dt$ Orlt«,
Drice, ’Btut),
QiJiiib, •'SJcritr,
Berur,
i&cieudMuiit), &ldutg(elt
(fetgaug, X>tltudjtuiig, 0id)iiflffii Üb v fern mniffe
QJorfomm niffe 41
llhrjtii
llhrjcii Der £u(t,
btr £uft, -ütoiibfcbclii
IRoubjtbciii tifip.
ufiP.

Ai2:42
4.3.42 rli.egruppe Süd:
5. Bereich U .riiiegruppe Sud:

Ä„-ai3:
Ägäle:

ITach sch’ibbewegungen
ächubbewegungen planmäßig. Erneuter Art.An-
griff dur 3h
ch fdl. Uboot auf Küstenmotoraegler N-lich
H-lich
SJeiathoa nit
Slciathos alt starken Opfern unter Passagieren. In der
Hecht
Nacht fdl Luftangriff auf Plugplatz
Flugplatz Timbakioh
Timbakion hei
bei
Kaetelli.
Kastelli.

Schwarzes tleer:
LIeer:

Feindlage
Felt.dla,?e

Türk D. "Adana" wurde vor Bosporus erfolglos


von Uboot angegriffen.

Luft - und Funkaufklärung ohne Erkenntnisse.

Eigene La
LA

Kein«
Keim besonderen Vorkommnisse.

VIII. Lag Ostasien

1. Feindlage
Feindlage;

(43) Reut;£ ig gibt Funkgespräch von Bandsieng


Bandweng nach London
wieder bei
bet r. Operationen auf Java. Danach ist es'Ja-
es Ja-
panern tre tz 36-sttindiger Seeschlacht gelungen, etwa
rter an Javaklista
50 Transp erter JavakUste heranzubringen und Lan-
düng an 3 Funkten
Punkten durchzuführen. 15 Transporter sollen
dabei vers enkt oder verbrannt, 6 weitere beschädigt
worden se
seiin.
n.
Datum
Damm 3tti8iibc t*c^
ftitgabc t»td Orte«,
Drtte, üJtub,
Binf, Ätlttt,
heiler,
iimit)
nt) ©etgang, ®tltu(^Juii0, eidJtigftit
eecflaufl, J8cUu4>tuuij, Slcbtigfcii ® ertoininniffe
otfommniffe
llhrjelt
llhritlt Der fiiift,
cer CPloubfchtii» ufu).
Cuft, dnetibfAtl» »fio.

4.3.42 In dei'
der Seeschlacht Terloren
verloren die Japaner 1t.
diesem Ber: cht 1 schweren Kreuzer, 2 Kreuzer wurden
schwer beschädigt, 3 Zerstörer brennend zurüclcge-
schwor zurückge-
lassen. Die
Diu alliierten Seestreitkräfte
Seestreitkrafte w^ren den
japanischen gegenüber zahlenmäßig weit unterlegen.

Nach eigener Funkaufklärung steht einwandfrei


fest, daß holländ.'Flottillenführer
holländ.“Flottillenführer "Tromp" am
27/2. einen unbekannten Hafen angelaufen hat und am
gleichen
gleichen Tage vermutlich nach Sidney ausgelaufen ist.

Auf Grund dieser Feststellung bedarf


die japanische Versenkungameldung
Versehkungsmeldung des
"Tromp" der Nachprüfung.

Funkaufklärung stellte weiter eine auffallende


FunkuJifklürung
Häufung von
VOJI dringenden Op.Funksprüchen 4/3 ■
Op .Fm.kspiüchen am 4/3.
im Gebiet Philippinen - ITiederl.
Niederl. Indien fest.

USA-Uarineministeriums versuchte
Nach Bericht USA-Uarineministeriums versuchte 1
1 jap.
jap.
Bomber bei Angriff auf USA-Flugzeugträger, der kürz-
kürz-
lich in de
lieh Kühe der Gilbert-Inseln durohgeführt
de:- Nähe durchgeführt
und zum Ve lust von 13 - 18 jap. Flugzeugen führte,
Verlust
auf dem Fligizeugträger selbst zu landen, wurde
Flugzeugträger -wurde aber
durch Flak abgesohossen.

lar.e Japan
2. La,,e Jip-.n

BKiE.ei-Bericht über das Seegefecht (a.KTB


Der Domei-Bericht (s.KTB
3/3) i.
i-t i (Lentisch mit Verlautbarung jap. Haupt-
t ii.entisch
quartiers .

Bei d r Landung
der .-airde 1 jap. Transporter ver-
Bandung wurde
senkt, 3 w eitere-strandeten, nachdem die Truppen
Ydiitere-strandeten,
ausgeschif:'t
ausgeschif: ’ t waren.
/
- >3
73
©öttmi
©fthini Angabe Dt« Ortce,
Bngobe Otic«, IBlnb,
WlnD, Wtntr,
"Stutt,
UIlD
mit) 0ttgau0, Äeltu^mng,
©eegaug, ibeleuc^tuug, CJidMtgftii
^icbiigtcii ® ovfomniuiffe
'Sovfom niniffe 42
tlbrjcit
llbrjdt btr fiufr, OTIonDfcbtiit
Der fiuft, Qflonb(ci)tiit iifio
iifm.

liidtä
4.3.42 IX. Heer e s 1
I a £
ß e

Rusaische
Russische Pr mt:
Fr )nt:

Heeresgruppe 3üd:
iüd:

Keine Ä
Keiue Änderung
»deruiig der Lage, örtliche feindl. Angriffe
hlieben
Llieben erfo.glos. Eigene Allgriffsversuche
Aiigriffsversuche hei der
6.Armee käme
6.Arcaee kame|i1 unter fdl. Druck nicht zur Auswirkung.

Heeresgruppe liitte:
Heeresgrupne Kitte:

Im Raun um Juchnovl
Juchnow wurden eigene Prontabschnitte
Frontabschnitte
zurückgenomm
zurückgenoum n. Feind fühlte nach. S-lich Wjasma
i/jasma ver-
starker
hinderte sta: ker Feinddruck BeYfegurgen. HO-lch
Peinddruck die eigenen Bewegungen.
führten
Gshatsk führ Feindangriffe zu Einbrüchen,
en schwere Peindangriffe
die abgerieg
abgeriegült
lt wurden. An eigener Riegelstellung
HiY-lich R
Rschew
che w brachen schwere Angriffe
Ai.giiffe an Hahtstelle
Haiitstelle
ZT/eier Div.
zv/eier n eigene HKL ein. Gegenmaanohmen
Gegenmaßnahmen sind im
Gange.

Heeresgruppe Lord:
Nord:

Bei IG.
16. und 10.
18. Armee
armee im allgemeinen unveränderte
Lage.

Finnische unc norwegische Front;

Keine bi
Heine b£ londcren
londeren Vorkommnisse.

Nordafrika;
jjqrdafrika;

Feindla, e ohne Änderung. Veränderung eigener Grup-


Grup-
pxerung s. Tqgeslage.
T, geslage.

C/Skl.

l/3kl.
l/Skl.

I, ba.
-7
r L
}- t~
^

C'.Hum
tsuum JInjabt
Jinjabc Dt*
t>ct Orittf,
Orte«, BUiD.
Wiiio. Wtntr,
Weucr,
tlllD
mif ^«IcuAiuiiö, viitbiiflfcic
»Jttflaiiö, ^tUmhunifl, vji^ilgtcit ^orfoniniHifft
^ o r f o nt nt n i f f e
UhriiCit
llhruii ber fiuji,
Dtr iiifi, moiiDfihciu
^oiiDiibfiii ufi».
»fiu.
XMUiini
t'iimm 2Slngabf
Inflabf bce
Df8 Ottti,
Orte«, WinD, Wfittr.
Wrutr.
mit)
imD 0fC9an0, »cleudinina.
öccgang, »cleutbiiins, v?i(biigffit
^ithcigftit ^ o v f o m m uii i f |f fc 43
llbrjdl
llhrjcii Der
btr l'nfi, OTontM'd*fiii
‘7)oiiDfriittu nfip.
U(ID.

5.3.42 Besondere politische Nachrichten


Hachrichten

F r a n k r e ich
P

Von diploji.
diplo-H. Seite v/ird
v;ird berichtet, daß Admiral Darlan
keine Verpflichtung mehr für eine neutrale Haltung gegen-
über den USA
üoer CSA sieht, nachdem diese die Autorität de Gaulles
über Ueu-Kaledonien
Uber Deu-haledonien anerkannt haben.

England
Cripps wiederholt in Rundfunk.msprache
Rundfunkansprache am 4/3. die
bekannte These, daß der Krieg
krieg durch die Größe der vorhande-
nen Reserven en
an Menschen und Material entschieden werde,
v/erde,
nicht aber durch Landgewinne. Die bestausgerüstete
beatausgerüstete und
bevölkerungsreichste Gruppe von Nationen sei aber in der
angelsächsisch / russisch / chinesischen Allianz vereinigt.
Vor Rosto.w
Rosto.n und lioskau
Moskau sei der Mythos von Hitlers Unbe-
siegbarkeit zerstört worden.

Luftfahrtainister Sinclair kündigte im Unterhaus mit


Luftfaurtainister
Beginn der dt. Frühjahrscffensive
Frühjahrsoffensive Konzentration der engl.
Luftangriffe gegen die deutschen Rüstungswerkstätten an.
Die Angriffe gegen Hamburg und Whaven hatten den Uboots-
Uboots-
bau bereits erheblich beeinträchtigt. Der Angriff auf
Paris habe der für Deutschland arbeitenden Rüstungswerken,
insbesondere lijenault
Renault gegolten.

In der De
Debatte v/urde u.a. auch umfassende Marineluft-
batte wurde
waffe gefordert.

Eden versuchte im Unterhaus eine Übereinstimmung mit


1
der Stalin
Stalin'schi
sehen
en Erklärung zu konstruieren, indem er als
I
englisches Kriegsziel
Kriiegsziel die Unmöglichmachung einer dt.
Wiederaufrüstung ohne einen wirtschaftlichen Zusammenbruch
Deutschlands tezeichnete. könne aber nicht er-
ezeichnete. Dieses Ziel kenne
reicht werden, solange das gegenwärtige System in Deutsch-
land regiere.
3>atum
Odtuni ftnßabc
?lnflabt Drtee,
Dttte, 'TBinb,
TUinb, Sttter,
Bcntr,
mit)
uub 0teflrtiiflr ÄeUuduuu^,
i^ctiiaurt, ^cleucbiuiid, Cichcitlttic ^oi'fom m utffe
Q^oi'foin uiffe
tlbrjcii
U^rjcit Mr fiift,
bcr üuft, COTonDfAein
'!FUnt>f du in ufio.
«fio.

5.3.42
5.3-42 Die ErvtWicklung
Enllwicklung der engl. Regierungakrise
Regierungskrise wird
nach, dem Dr1
nach Ur1 eil von gut informierter Seite .von dem
Verlauf des Ostfeldzuges abhängen. Bisher sei der
Ernst der L, ge von den breiten Hassen
1=ge Massen noch nicht in
Umfar g erfaßt worden. Sollte es den Deutschen
vollem Dmfarg
über den Kaukasus hinweg an die
tatsächlich gelingen, Uber
Westgrenze Indiens zu kommen und damit die gesamte
Weltstellunf Englands zum ersten Kaie
Weltstellung Male wirklich ent-
scheidend zi. bedrohen, so könnte allerdings in den
führenden kcnservativen Kreisen Englands das Gefühl
sich durchs!tzen,
durchse tzen, daß nur noch eine Beendigung des
Krieges auf dem Kompromißwege den Fortbestand des
Imperiums s:
s:.ehern
ehern kann. Zu diesem Zeitpunkt wäre es
dalier
daller u.U. möglich,
i.öglich, daß eine Verständigungsbereit-
schaft Englands einträte, eher jedoch nicht.

A r g e n t i n i e n :

Hach Bericht von diplomatischer Seite liegen


Haeh
erneute Anzeichen dafür vor, daß England im Gegen-
satz zu den USA den Abbruch der diplom. Beziehungen
Argentinien,!
Argentiniens zu den Achsenmächten nicht wünscht,um
den Wirtsch iftselnfluß
iftseinfluß Hordamerikas in Südamerika
nicht überragend werden zu lassen.

Lage jesprechung
lesprechung beim Chef Ski.

11)) x
I a l/Skl.
1/Skl. berichtet über Absichten von
rd und Admiral Norwegen betr. Operation
Gruppe H ird
Fischerhlilbinsel. (s.KTB 4/3.) Chef Ski genehmigt
Fischerhilblnsel.
Hinweis lurch Ski an Gruppe Nord und Admiral Nor-
Üfltuiu
Chitnm Sngiibe
21 iigabt Oc« Dcte«, ‘JUlnt,
Dee Orte», 2i3inD, Leiter,
heiler,
uuö
UIID Seegang, &<lcudMun0,
^(ItudMung, ©Iditigffh
<?id)iigttii Q3orf onim niffe
ißorfoium 44
UhricH
Uhricit cet fiuff,
Der ßufi, Tlonffdxin iifit?.
TlonDfchein iific

5-3.42
5-3-42 wegen,
we^en, dai
da£ v;eitgehende
weitgehende Vorbereitungen in dem gegen-

wärtigen infangastadium
Jnfangastadium noch,
noch nicht erforderlich sind.

Entsprechendes Es.
Fs. ergeht durch Vfg. l/Skl.
((44)
44) I op-523/^2 Gkdos. Chefs. Abschrift in KTB
ETB Teil C
Heft II a, Handakte "Fischerhalbinsel".

2)
2) Beri c ht Chefs Ski Qu A über
Uber beabsichtigte Er-
Seetranaportstelle Schwarzes Meer
richtung te iner Seetransportstalle Heer und
ablehnende Stellungnahme stellv.O.d.S.
stelly.0.d.S. Chef Ski ist
einverstar den,
einversta:r d en, wenn bestehende Organisation, die sich
LIeldi ng von Gruppe Süd bewährt hat, unverändert
nach Meldi
bleibt, s pwie
sc wie damit, daß von Ski beabsichtigte vor-
libergehenc e
Ubergehenc Zuteilung von Kapitän z. See von Baumbach
zu Admiral Meer durchgeführt
Schwarzes ileer durchgeführt.wird.
.wird.

3) In Ai
In At Igelegenheit des Antwortschreibens von Ob.d.M
Ob.d.U
11
an Admiral Darlan betr. "Dunkerque"
Instandsetzung "Dunkerque hat
Botschaft« r‘Bitter im Aufträge Beichsaußenministers
Botschaftc
((45)
45) pers. Bri ef an Ob.d.M.
Ob.d.U. gerichtet. Höheres
Bäheres in KTB
ETB
i t VIII.
Teil C He it

Lage 5/III.

I. Krieg in den außerheimischen Gewässern.

1. Feindlage:

Nordatlani ik:
Hordatlanl

USA-:Kri egsministerium gibt Ankunft des größten


Kriegsministerium
übe:rflihrten
bisher übej:rführten Truppenkontingentes in Hordirland

bekannt
C'iUiim Angabe Dt*
Zugabe bt$ Drue,
Ortt«, WiiiP. Wcncr.
WinD. Wcittr.
mic
UIlD ^■etgiuig
vf ttgaug, %eltud>iiing,
f&ciniiltuuig, viicbtigftn
'iid'iigttic ^
V oi
o i' f o m in
m un ti f f fc
llbrjeil ber vnfi. CWoiiDfAfiu
Dtr l'uft. ^onb[Afin ufw.iif>1'

5.3.42 Südatlanti k:
Sudatlanti tt

Hew York
New Y ork Times heschreiht
beschreibt ausführlich die 5tra^
Stra-e
ae, die von
se, YO n de Gaulle von Westafrika nach Ägypten
(Khartum) gebaut werden soll, um Wasserweg nach Na-
hem Osten su
üU entlasten.

Nach jfranz.
franz. Pressemeldung sollen brasil. D.
(46) "Bage" und "Amira'JVte
"AmiraiJI/te Javenu" in Kürze mit 800
Achsehangeaörigen, meist Angehörigen der diplo-
AohseftangeiSrigen,
matischen Vertretungen, Rio verlassen.

Stiller Oz

Für Seegebiet
S eegebiet Neukaledonien ist Uinenwarnong
Uinenwarnung
erlassen
erlassen. ISA
JSA beabsichtigen in Salinas
Oalinas (Ecuador)
Flottenstützpunkt
Flottenstu tzpunkt zu errichten.

2. Eigene La,
Lage

T. U“Germania"
G rmania" ist 4/3- abends in Ballast aus
Santa Cruz (Tenerifa) nach Bordeaux ausgelaufen. Auf-
nähme durc i Uboot in CD 36 ist ab 13/3-
nahme 13/3• vorgesehen.

Unter Dichtung von Schiff 10 Uber


über Befehl für
Sonderaufg ibe “Kapstadt"
Sonderaufgibe "Kapstadt" an "Doggerbank" durch FT
über Auslaufen "Charlotte SchliemAnn"
1301, Uber Schliemänn" aus Las
las
.bsiohtigteS Auslaufen von "Schiff 28"
Palmas, beabsichtigtes
und "Tanne ifels" aus Westfrankreich
tfestfrankreich Uitte März und
d ;r beiden Schiffe durch FT 0647*
Aufgaben dar 0647.

Yfeisuji,g *n
Weisuig an "Osorno"
"Osorno" betr.
betr. Aufnahme
Aufnahme durch
durch eige-
eige-
nes Uboot lurch FT 1634.

unsicht Ski passieren USA.- und engl.


Nach insicht
Huch engl,
Truppen- u d Materialtransporte in Geleitzügen
Uud

oime Aufenthalt. Kapstadt wird nur von


Kapstadt o^ne
- 79 -

Datum anflöbt c»c<


Angabe Dt« Drrcrf,
Orte«, 'JiJInt», Weiler,
3i3inD, Wctttr,
mit)
mit'
H&rjeti
UtjrjeU
Seegang, »tleudming,
(Seegang, »eleu^tung, ©Icbilgreil
der Sufi,
Der
«Sichtigfeit
OHotibfcbeln ufro.
l'uft, DtonDfcbeiu uftr.
^orfominniffe
^ o r f o in m n i f f e 45

IjilzAÄ
?-?-42 Einzelfalirern angelaufen.
Einzelfah^srn Ski nimmt starken Schiffs-
verkehr hei Kapstadt ohne besondere
hesondtre Überwachung durch
Luft- oder Seestreitkräfte an, außer hei
bei GeleitzUgen,
Geleitzügen,
und hält daher die Durchführung der Aufgabe Kapstadt
v/eiterhin für aussichtsreich.
T/eiterhin

Entsp rechende Unterrichtung von "Doggerbank''


"Doggerbahk*
durch FT 13 55.

FeindL
Feind Lageunterriohtuhg
ageunterrichtuhg durch FT 2352, dabei Hin-
weis auf g;3planten Anschlag gegen dt. Prisenmannschaft
auf Prise Pelagos" unter Benutzung der nicht gesicher-
'Pelagos"
ten Harpun Lermunition.

II. Lage Westrauu


\Y e B t r a u u

Feindlare;
1. Feindlage;

((47)
47) Hach
Kach luftaufklärung
iuf taufkläruiig stand mitt
mit tag är'ei n~Cbnvo i aus
ein~0onvoi u.us
20
0 D. mit i Zerstörern auf O-Kurs.
O-Kurs

2. Eirene La.:
Eigene L-..,.

Atlantikkü; te:
Atlantlkkü:

ichtung von Gruppe West und BdU betr. Wei-


Unterr ichtu..g
sung an "0 orno" und Weisung für Übernahme der Befekls-
Befehls-
Führung von T.
fülirung "Germania" ab 13/3. 0000 Uhr DGZ durch
Gruppe Wes

Unter:)-:
Unter])':ichtung von Gruppe West betr. Auslaufens
D. "Drepam " von Ferrol nach Bilbao am 6 /3.
6/3. weitera-
zu weiter®“
Teranlaßun^ durch Fs.
Teranlaßung 1130.
-zo-
-xo-
Saturn
3>rttum an^abe dfb
Biigiibc Dt^ Dru«,
Ode#, Btnd,
Btnb, li}(f((r,
^öcictr,
und
uut> ©((gaiifl, iö(l(U£bcund, ©l(^tiBf(h
<$ttgaii|}, iötltudjiunö, Ölttiilgtcii 33 o r f o in m niffe
Borfomm
Utirjdl Der fiuft,
der JUnDfAein u|u>.
Cuf'l, -I>Unb(d>cln ujio.

5.3.42
5-?;42 ganalküste
tlineri auf gäbe: Scheinsperre
Kluenaufgabe: Si.heiiisperre unter Sinwurf von
OberfläehenstaVjden zur Sickerung
einzelnen Oberflächenstafeäen Siclierung des
Ktla tenwegdas im Kanal wird in der Nacht zum 6/3.
KUstenweges
durchgefüllrt.
durohgeful :rt.

Nord see , Norwegen, Nordmeer


III. Nordsee

H
Nords
0 r d 3 e e6

1. Feindlago;
Kelndlage
Nach Funhaufklarung
Funkaufklärung stand Ym ej.n
ein Convoi O-lich
des Firth of Koray und lief ein Cohvoi aus North
komii end im Pentland Firth ein. Stärke der
Uinch homi!
Liinch
i t nicht erfaßt. I^ftaufjclärung
Convois i£ Luftaufklärung stellte
D. mit 2 Zerot.
einen Com oi aus 16 N. Zerat und 1 Kreuzer
N-Kur O-lich Newcastle fest.
auf N-Kurs

. Eigene L.
22. Larr e:
D. "Rcjbert-Sauber"
D, "Rc bert- Sauber" ist bei Helgoland und Lot-
sen-D. "Ri stringen" bei longeroog
"Ht.atringen" Langeroog bei Hilfeleistung
für festgt hommenes Vpbt 2001 gestrandet. Besatzung
festgtkommenes
verlor en.
ist verloien.
Gele taufgaben planmäßig. 1. Staffel der Trup-
Gele:
48)
((48) pentrans pccrte^oj^
pentransp rt Kordgeleit 820 von
abends mit Nordgeleit
Helgoland nach Kr'sand Süd an^i-laufen.
entlaufen.

H o0 r w e g
IT
1. Feindlage

Aus I3elegung
elegung Jokonga am 4/3.
4/3- mittags mit 15 D.
schließt I f1 5, daß Convois dort einlaufen und nactt
naclfe
schiffswejse nach Murmanl^ gehen. Für erhöhte Be-
iDatmii
©rtium 21n0iibt bi*
Angabe ö(f Duc», Äiub, üJtiitr,
Orte«, Qüinb, ^dicr.
mit)
imb
Ut)riclt
llbrjcit
©ttflaiid, 25eUud>fuiia,
©tfgaiiö, ibclcucbtuua, eithiigtcii
btr iJiift.
5er
eitbtigfcii
VJiift. OTonbfdicln
monbfebrin ufip.
S op vr f o yi
\iun
miiiffe
ni f f e 46

5.3-42 deutm-g
deutung Jokongas spricht außerdem Errichtung Jagd-
flugplatzcs
flugplatzes auf zugefrorenem See 8 km SW-lich des
Platzes acwie
sewie neu gelegte Telefonleitung an Küste ent-
ent-
lang nach IWesten.
iTesten.

5/3.
5/3. 1305 Uhr
Ohr erfaßte luftaufKlärung
Luftaufklärung 70 am
sm
S-lich Jar Mayen
Uayen Convol aus 15 D.
E. zwischen 5 und

10 000 BR1 mit 1 Kreuzer, 2 Zerstörern und 2 Be-


wachern auf
wachem au: 50° mit 6 sm Fahrt.
f Kurs 30°

Luftaufklärung
Luft ufklärung stellte weiter 1238 Uhr in IIJO W
\'\ 6840 H
K (o
(cc. 160 sm HO-lich Island) 3 ü.
D. fest, die
bei Annähe
Annähqrung
rung anscheinend Scheinkurse fuhren.
(49)
(49)

t)0 2. Eigene Laf


La,.,

Geger Convoi S-lich Jan 'Uayen


Gegerj 'Mayen wurden
vurden von Admiral
Hordmeer 4 Uboote in den Quadraten AB 4650, 4930, 5770
Kordmeer

P und 8150 (Streifen


und
( Streifen W-lich der Bäseninsel) angesetzt
Einverständnis
lind Einver;ständnis zum Ansatz der beiden Boote U 377

und 403 au s Harvik erbeten. Einverständnis wurde er-


teilt, (s. |Fs. 2250)
Fs. 2230)

Grupj e Kord meldete, daß BdS Verband ab 6/3.


0900 Uhr in dreistündiger Bereitschaft liegt.

In Ferngespräch zwischen OdH und C/Skl. wurde


Frage des
deä Ansatzes der Seestreitkräfte gegen den Con-
voi behandelt Bur .ifnirung ..rundsat^lich
behänd elt und Durchführung grundsätzlich besehl-s-
beschloa-

Von A:
A|<dmiralen Kordmeer
Hordmeer und Polarktiste
Polarküste gingen
Fs. Meldung!
gen wegen Leitungsstörung bis 1700 Uhr

nicht ein

UAS-Verband
UAS-V erband mit U 17 und 3 Schulbooten ist in
Drontheim eingelaufen. U 405 hat auf Marsch nach
Drontheim Grip passiert.
V
12 -
-

Saturn
Datum Angabe btiDttf Ortttf,
Drtei, ^iuK, Getier,
Bliib, Wtner,
unb
UIlD
llbtjtit
llbr^dt btr
^deuc^ntng, 0td>ilgr(i(
v^ec^aiifl, %(i(iid)tuitd,
fiuft, ?loiib{(httii
Drr fiufl, iifiu.
IHoiiDfchcin II|ID.
Dörfern in niffc
Q3oi'fominni(fe

5.3.42 Sichen ngsmaßnahmen ln Norwegen.

1) Antn g von Admiral Polarkliste


Antr. Polarküste auf Auslegung
2-reihigei Minensperren
2-reihigej lYestfjord zvdsohen
Uinenspsrren im VTesifjord zv/ischen
Skraven ui
undd Platoey
Flatoey zur Sicherung Seegehietes
Seegebietes Harvik
wird von Admiral
4dmiral Herwegen
Norviegen befürwortet.
hefünvortet.

Ah sei rift des Antrages mit Einzelheiten gern.


Abscl
l/Skl. 52(7/42
52 4?/42 Gkdos. in KTB Teil G
C Heft II a.

(50)
2) Erwic ernde Stellungnahme des BdS zu Ausfüh-
ningen voi Admiral Norwegen in Frage
rungen Präge Buftsicherung
Luftsicherung
des Aasenl
Aaseni jordes ist Ski nachrichtlich zugegangen.
zugegangen,
Abschrift gern. l/Skl. 5270/42 Gkdos. in KTB Teil G
C
Heft II a

IV. Skagerral , Ostseeeingänge, Ostsee.

Peindlage:
1. Feindlage

Am 2/
2/3.
3. versuchte finnische Streife bei Lapin-
lathe auf Hochland an Land zu gehen, wurde Jedoch
durch rus£.
rus£ . MG- und M.J*.-Feuer
K.p.-Feuer abgewehrt. Bei La-
vansauxi tröffneten
vansaari t roffnettn alle Batterien Flakfeuer auf
finnisches Flugzeug. Auf Peninsaari keine Bawe-
finnischeE Bewe-
gung. Von Ostkante Dorfes Tytersari MG-Feuer.
näheres s.
Höheres sj Fs. 1510.

Eigene Lafe
2. Elnene Lane;:

Eislege
Eisls ge bereitet Transporten in Ostseeeingängen
und südl. Ostsee erhebliche Schwierigkeiten.
"Schlesier"-Geleit
"Schlesier "-Geleit ist auf Marsch von Swinemünde
nach Kiel (Hamburg), Eisbrecher "Eisbär" mit T.
"Procyon" südl. Drogden im Eise festgelfahren.
83 *
-

T'rtium
t'rttum Angabe bti Oncrf,
SJnflabt öeg Out*, WinD,
'Wiiic, TOtner,
^tuer,
unt>
imt) 0<t0an0,
0 (t0rtii0, !»deu(t>{un0,
55tlmcbHing, ©I(hil0fdl
cer £uft,
0ldiiigfni
Cufl, CDlou6f*ein
'WoubfAtin ufro.
u(nj.
Q5otfoninutiffe
^orfonuiuiiffc 47
Uhrjeli bet

lrli.42 Reparaturd iuer "Castor"


Reparaturdpuer "Caator" mindestens
mindeatena 24 Stunden.

BL tte öar.Att.
Auf BL Mar.Att. Stockholm erhält Gruppe Herd
Hord
Weiaung de c Ski, schwedische Trawler Mala
Weisung der Hals Iba
Ibs und Gg 294,
die im Eia
Eis vertrieben sind, zu suchen und gegebenen-
falls
falle unte
unter;
rstlitzen
atützen zu lassen. (s.Ps.
(B.FG. 1919.)

Antrag von Harbef.


Marbef. Ostland in Angelegenheit est-
nischen Fairzeuge
niaohen rzeuge für Gruppe Cellarius wird von Grup-
pe Kord
Hord in vollem Umfange unterstützt, Aufstellung
der FlottiL
Flottillen
len als notv/endig
notwendig bezeichnet. (s.Fs. 0805).

7.
V. Hände laachiffahrt
laschiffahrt

R.7.U. hä
R.V.H. hait
:t in Wiederholung seines Antrages vom
12.VIII.1941, dem seitens der Kriegsmarine lediglich hin-
sichtlich Bea
aichtlich Bes ;erung
erung der Personallage der dt. Handels-
schiffahrt in bescheidenem Umfange entsprochen ist, eine
achiffahrt
Unterstützung der Handelsmarine in folgenden Punkten ge-
UnteratUtzung
beten:
1. )
ron durch das Rückgabe
Oberkommando der Kriegsmarine
beschlagn: ihmten Schiffen der Handelsmarine,
beachlagn;
2. )
lung von auf Fertigste
deutschen Werften stillgelegten
Handelaact
Handelssct iffsneubauten.
3. rjmgstellung )
;jmgatellung Werft fürZurverf
einer deutschen V/erft lig
ZuryerfUg
den
Serienbau von Einheitahandelaschiffen.
Einheitshandelsschiffen,
4 •) Erhöhung 4er
der Materialkontingente.

1,) Angeai
Zu 1.) Angesi ohts dringenden Bedarfs der Kriegsmarine hat
sich sh:
Sl::1 Qu A lediglich entschließen können, weite®
Beschli;gnahmen nur durchzuführen, wenn kriegsent-
Beschiß
scheid mde
ende Norwendigkeiten
Horwendigkeiten vorliegen.

Zu 2.)
2. vertritt Ski Qu den Standpunkt, daß für Kriegsma-
rine b(
bf sonders geeignete Heubauten auf deutschen
Werfteil fertig gebaut werden müssen und daß im
Werfteii.
SH"
8^'
S>tftuni
3>a(um ?1 ii$abc
ii^itbc bttf
Dcö Drie^,
Oticd, Siinö,
BinD, Wftier,
Wcncr,
mit)
UllD
llbrjcii
llhrjdt
vStf^aiifl ä>tI«uduuiig, 0ld)itii
iScleucbtuiid, vJichii^fni
Der fiiift, QRonDfcheiu
ffr ’2nonb(ifteln ufiu.
ufiiv
^ovtom iiuiiffe
^orfoni miüffe

5-?-42
5.3.42 Austliuacb. gejen diese Heutauten
Austausch gegen Heubauten der Handels-
achiffahrt
schi Cfahrt beaohlagiiahmten
beschlagnahmten Tonnage freigegeben
werden kann.
K wird gebeten, dieser Präge erhöhtes Augen-
merk zuzuwenden, um so mehr, als der Heichs-
verkehrsminister gerade diesen Punkt zum
Gegenstand eines PUhrerentscheides
Führerentscheides machen
will

Zu 3.1
3.] K wird gebeten, sich zu dieser Präge nach er-
neuter Überprüfung zu äußern.

Zu 4.) Auch diese Präge muß bei K geprüft werden.

Ski Qu beabsichtigt, dem Ob.d.U.


Ob.d.Iä. die Entschlies-
sung der Kr:
£r:iegsmarine zu den Anträgen des R.V.M.
R.Y.lä.
baldigst Entscheidung vorzulegen, um der Han-
delsschiffdl:iirt
delsschif drt in ihrer Bemühung, die Tonnageknapp-
heit zu ben
bel{eben, nach Höglichkeit
Möglichkeit behilflich zu
sein.

Dem Standpunkt von Ski Qu wird seitens


l/Skl. durchaus zugestimmt.

VI. D b o otskriegführung .

1. Peindlai
Pelndlaf e
e»i

Hac:h Luftaufklärung wurde im Preetown-Be-


Hat
reich ai f 1409 West ein D. torpediert. Hamen
Namen
und Bre: te sind nicht erfaßt. Ein engl. Bewacher
meldete 70 sm von Kap Mount (S-lich Freetown)
Preetown)
getauchl es Uboot. Hach
getauch.1 Nach Pressemeldung ist D.
(51) "John iceon"
icson" im Südatlantik
SUdatlantik infolge gegneri-
scher A!
K..ittion
Ittion gesunken.
Saturn
©üium angabt Df»
angabc btt Dtttrf,
Dttci, Stnb,
'Binb, StJitr.
Äciitr.
uiib
Ullb ^eeadng, Scleu^tung,
Seegang, »clcudnung, Clrfi(i0ttii
Clcbcigfni Q^orfommniffe
QJorfom mniffe 48
Uhrjdt btr Sufi,
ber 2ufl, Tlonbfcticiii
IHoubfcbein ufit>.
ufir.

5.3.42 2. Eigene La..


La;/,;

60 sm
am H-lioh
N-lich Rockall-Bank wurde großer Trans-
porter mit Zerstörern
Zeratörem auf Ost-Kura
Ost-Kurs von U 213 gesioh-
gesich-
Flihluj,g konnte wegen grober See nicht gehalten
tet. FUhluig
werden. An einem D. 200 am SO-lich Groß-Heufundland-
Bank riß d ie Fühlung regen
die IT 50A
wegen Hebels ab. Von U 504 wur-
26/2. ein Benzin-T,
de am 26/2 Benzin-T. von 7000 BRT an der Florida-
vera nkt. Gegen einen D. ron
küste versinkt.
ktiste von 4 000 BRT, wahr-
aoheinlioh Dbootsfalle, hat dasselbe Boot Fehlfächer
scheinlich Ubootsfalle,
wiirden Ton
geschossen. Im Uittelmeer wurden
geachoeaen von einem Uboot
TJboot
HO-lieh.
HO-lich Raai Azzaz 4 Zerstörer auf Kurs West mit hoher
Fahrt geai :htet.
gesichtet.
(52) Ergänzende Lage in KTB Teil B Heft IV.

VII. Luft Kriegführung


kriegführung .

Raum um England;
Englaid:

Durch Eiisatz von Jagdbombern wurden Häuser und


Baracken in S :lsey Bill mit Erfolg angegriffen. Im
Im-
Hachteinsatz vurde N-lich
H-lich St. Davids Head ein D. durch
Bombentreffer versenkt.

Mittelmeerraua
Mittelmeerraui

Flugplät je
Flugpiät se und U-Liegeplatz auf Malta wurden weiter
angegriffen.
angegriffen

Ostfront;
Ostfront:

Starker äinsatz eigener Luftkräfte vor der Mitte der


äinaatz
Heeresfront,
Heeresfront. insatz war im Süden wegen schlechtem Wetter
Lilujftaufklärung
behindert. Lu ftaufklärung über dem Schwarzen Meer. Er-
gebnisse a
gebnisae s. F äindlage Mittelmeer. Ergebnisse der Erkunduig
Erkundurg
Ttottim angabt Ortctf, ~B
Angabe bei Driei, Blut», 'Bciur,
inb, QBciier,
unt>
unD
llbrjcit
Ubrjtit
Seegang,
0eegang, ^dtu^iung,
ber
©iihrlgtcii
!?>elcuctuuiig, ®icbilgf(ii
btt fiufl,
Cufi, Cnonb((beiii ufro.
-Tlonefchtlii ii(ro.
^orfijnimntffe
Q5orfijmmiitffe

g-7-42
50-42 Im Eismeer m
Im Eismeer m d Hordmeer s.
d Hordmeer s. Feindlace
Eeiadlage Herwegen.
Herwegen.

YIII.
VIII. Mit telmeerkriegfttlirung
telmeerkriegftilirung

1.
1. Feindlage
Feindlage

Im G
Im G (( biet
biet Alexandrien
Alexandrien -
- Marsa
Marsa Matruk
Matrui vairde
wurde mur
nur
geringer (( eleitverkehx
geringer eleitverkehr festgeetellt.
festgestellt. TTboote
Uboote »airden
T/urden
gemeldet liei
gemeldet liiei Korfu,
Korfu, L-mpedusa und CepMalonia.
Lampeduaa und Cephalonia.

2. Eigene
2. La,
Eigene La,

In d<
In d<rr Hacht zum 6/3.
Haeht zum 6/3. ist
ist Aufklärungsunter-
Aufklärungsunter-
nehmung d<r
nehmung d< r 3.
3» Sfl.
Sfl. mit
mit 55 Booten
Booten in
in Sizilien-Straße
Sizilien-Straße
beabsicht gt.
beabsicht: gt. 22 Boote
Boote 3.
3. Sfl.
Sfl. sind
sind 0400
0400 Uhr
Uhr ausge-
ausge-
zu]1 Erkundung
laufen zur
laufen Erkundung Pantelleria.
Bantelleria.

Ente
Ents 1^rechende Entscheidung Chefs
rechende Entscheidung Chefs Ski
Ski erläßt
erläßt
Ski bes
Ski bes tii
tiiu'.mte Weisung
mte
L". Weisung an
an Dt.
Et. Markdo.
Markdo. Italien,
Italien,
nachrieht
nachricht ich. Mar .Gruppe Süd,
ich Mar.Gruppe SUd, Adm. Ägäis bezüglich
Xgäis bezüglich
Einsatzes 3.
Einsatzes 3. Sfl.
Sfl. im
im Raum
Raum Tobruk
Tobruk mit
mit Basis
Basis und
und
&äfeiiafen
^Mfe-haf Suda und
e n Suda und Einsatzhafen
Einsatzhafen Berns.
Derna. Abschrift
Abschrift gern
gern
(53)
(53)
i/sia. ii ip
i/s:a. <|p 4644/42
4644/42 Gkdos.
Gkdos. in
in KTB
KTB Teil
Teil C
C Heft
Heft XIV.
IIV.

3. La„e Itsl
3. Lage Ital
In di r
In r Hacht
Hacht zum 5/3. feindliche
zum 5/3- feindliche Lufteingriffe
Luftangriffe
auf Bengai
auf Benga;ii mitmit geringen Schäden.
Schäden. Der
Ber in Palermo

in der
in Ha (ht
der Ha (ht zum
zum 3/3.
3/3. schwer beschädigte D.
schwer beschädigte B. "Cuma’
"Cuma’
nach Heiteren
ist nach
ist inneren Explosionen
weiteren inneren Explosionen imim Hafen
Hafen ge-
ge-
ll folge dieser
sunken. Ii.folge
sunken. dieser Explosionen
Explosionen auf
auf "Chma"
"Cima"
ferm r
sind ferm
sind r der T. "Trloolore",
der T. "Trioolore", der D. "SeouTitas"
der B. "Seouritas"
und
und eine jj'ähre gesunken,
eine ]fähre gesunken, ein T-Boot und ein Zer-
störer ecl.i
störer .wer, 22 Handelsschiffe
s ei:.wer, Handelsschiffe leicht
leicht beschädigt,
beschädigt,
Weiter er
Weiter erlitten zahlreiche Zivilgebäude
itten zahlreiche Zivilgebäude und
und Hafen-
Hafen-
S cdhäden.
anlagen S häden.
- 81
11 ^
^

Dalum
t)atum
unb
unt>
Zngabc bttf
angabt bt< Dtit<,
Ortttf, «inb,
0ctgang, StUucbtung,
Zugang,
'JöinD, ®cii«r,
Beiitr,
StUuc^tung, ©IcbilgFtii
©Itbiigftii Q3ortpm miiiffe
Q3orfommniffe 49
U^rjcU
U|>tjcU Otr ßuft,
bet Suft, ‘EUnbfdjtIn
aftonDfdjcln ufip.
U(IP.

5Q-42
50-42 4. Nordafrikat ranaporte;
ranaporte!

N-oh Ltal. Angaben hat der 3.


HaoU ttal. 3- Seetransport eln-
ein-
schließlich
scUließlicp. D. "Wachtfels" nach Tripolis befördert:
befördert«

441 Uann
Mann
768 Fahrzeuge (einschl. Panzer)
19 946 t Y/ehrmachtgut
Yi’ehrmachtgut
16 850 t Betriebsstoffe
1 893 t Kohle und
765 Beutel Feldpost.

D. "li
"Mi:irine
rine Sanudo" ist 4/3. Ton Trapani
4/3- abends yon
nach Iripo
Trifio LLis
is ausgelaufen, marschiert auf Westroute.

4. Tr insportstaffel wird Torbereitet.


Yorbereitet.

Am 2 4'2 hat Dt. Markdo. Italien gemeldet, daß


Umfang Afr
Afrf.L kanachschubs nicht durch Menge Schiffs-
raums sond srn
jrn durch Mangel an Geleitstreitkräften,
Brennstoff und durch begrenzte Aufnahmefähigkeit der
Afrikahäfeti bestimmt ist. Ski erbittet Yon
Afrikahäfe Ton Dt. Markdo.
Italien tätigung, daß tatsächlich ausschließlich
die A^fnahjc
Aufnahme'efähigkeit der_Afrikahäfen
der Afrikahäfen den Nachschub-
Hachschuh-
umfang beg
heg 'enzt,
renzt, da bei heutiger günstiger Seelage
Uaterialtr|i: aucl^iiit geringerem Geleit möglich
Material trti:nsporte auct^ait
sowi >ä um Meldung, ob Im
sind, aowi im Afrikanachschuh z.Zt.
vorlib ergeh ;nd
Torlibergeh ind brachliegender Schiffsraum für Nachschub
nach Grie c lenland eingesetzt oder an Ägäis abgegeben
werden kanh (s.Fs. 1616).

5. Bereich Ma -Inegruppe
5- inegruppe Süd«
Süd:

Ägäisi
Ägäis:
Seelajr e ohne besondere Vorkommnisse.
Seelaje

■clchtung von
Unter:•Richtung Ton Marinegruppe Süd durch Dt. Mark&
Marköb
Italien he
be ;r. Empfehlung der ital. Marine, die Trans-
jborte
Porte nach Griechenland möglichst auf Bari und Brindisi

Terlege :ii und


zu verlege lind den Eisenbahnweg Triest - Bari -
Brindisi b iss er auseunutaen
auszunutaen angesichts Schwierigkeit
£>atum
£>aium 51nflabe c>«< Orte«,
Qlndabc Diu«, 'Slnb,
®inD, ‘Sciur,
'Bciur,
uut>
unö 0((gang,
0cc0anfl. iBtleuc^tuiifl,
iBclcucbtung, d^dgleii tSorfommniffe
'Sorfommniffe
U^rjeU
U^rjtU ber
t»tr euft,
Cuft, Bonbfcbfin ufro.
u(ro.

1:2.-AZ
^?-42 ln der Sicherung der Adria.
in (e.Fs. 0925).
(s.Fa.

Meer:
Schwarzes Ueers

Feindlage

TUrk
Türk Motorsegler meldete am A/3>>
Itotorsegler 4/3-i daß ein
daS

russisches Uboot ihn von Igneada bis in Bähe


russischeE Hähe
Bosporus ji n größerem Abstand ohne anzugreifen
begleitet hat.

Howoroseisk ein
Luft 4'ufklärung stellte in Howorosaisk
chiff,
Schlachte dhiff,
Schlachts 4 Zerstörer, 17 D-,
D., 2 T. und 35
Ton
4nd kleine Fahrzeuge fest. Der Hafen von
mittlere Jnd
ic t eisfrei.
Kertsch i: Im Hafen lagen ein großer T.
eisfrei."Im
und 6 klej
kleJ ne Schiffe.

Nach Gefangenenaussage hat Schwarzmeer-Uboots-


Hach Schwarzmeen-tJboots-
Flottille in letzten 6 Monaten Unternehmungen gegen
Korstanza,
Varna, Kor stanza, Burgas, Sulina und Bosporus
durchgeftil.:rt. Flottillenf(Ihrer
durchgefUl Flottillenf(ihrer ist brit. Kapitän
zur See, ehemaliger FdD Hittelmeer.
hemaliger FdU Uittelmeer. Auf jedem
Jedem Boot
Berc.ter.
engl. Ben 4ter. Ständige Aufstellung mit 2 Booten
Bosporus.
vor Bospor us. In S^andlinie H-lich davon etwa
3 Boote, ilördlich davon Kreuzer und Zerstörer,
Aufgabe wd: neben Aufklärung und Störung des
Achsenverl ehrs Verhinderung angeblich erwarteten
Durchbruci s italienischer T-Boote in das Schwarze
Durchbruch1 3
Meer. Der Gefangene,
Heer. ein Nachrichtenoffizier
Hachrichtenoffizier der
Schwarzme«rflotte,
Schwärzme ^rflotte, glaubt, Jetzt
daß Standlinien jetzt
noch ausli egen.

Lajei
Eigene Laj ei

Stellvertr. O.d.S. hat gegen Einrichtung

s eines Seetransportschefs Schwarzes


des Poster a

Meer Bederken geltend gemacht,


Heer (vgl. Lagebespre-
chung bein
beim Chef Ski.) Abschrift entsprechenden Fs.
Pa.
8V-
©fltum
©alutn' angabe bt«
angabc tc» Dritl,
Dritf "Blnb,
Älnb, 'Setter,
unt>
unö Ceegang,
©ttflang, ^eleutbtung,
%cl(u(biung, eidjtlgffü
Clcbtlflfeit ‘Sortom m niffe
'Borfom nlffe 50
UhritU Der £uft, COTonDfcbein
bcr 2ufi, CPlonbfcbttn u(re.
U(IP.

5.3.42 gemäß 1/S £l 5290/42 Gkdos.


£l 5290/42 Gkdos. ia KTB
ia KTB Teil
Teil 0
0 Heft UV.
Heft UV.

(54)

II. Lage Ostasien.


Ostaslen.

Nach P: seemeldungen steht


Pr s asemeldunjen steht Einnahme
Einnahme ron
Ton Bataria
Bataria
unmittelbar oeror.
unmitterbar oeror.

Heer B 1 a g e
ä3 s

RuBsiache Prjnt;
Russische Prjnti
Heereagruppe Siidi
H-sresgruppe

Auf der Krim und


jmd bei Armeegruppe ron Kleiat
Kleist nur ge-

ringe Gefechtatätigkeit.
Gefecht stätigkeit. Bei 6. Armee N-lich Loaowaja
losowa^a
lebhaftere Jedoch erfolglose
jledoch erfolgloae Angriffstätigkeit
Angriffatätigkeit des
dea
Peindea.
Feindes.

Heereagruppe Hitte:
Heeresgruppe
zwiachen BJelew und Lidinowo sehr lebhafte
Im Raum zwischen
atarke Angr
starke iffatätigkeit dea
Angriffstätigkeit Gegnera bei erfolgreicher
des Gegners
Abwe ir. Erneute heftige AngriffsTerauohe
eigener Abweir. Angrlffsrersuche gegen
Riegel Stellung W-lich Uedyn wurden abgeschlagen.
eigene Riegelstellung abgeschlagen,
wiederholt en Angriff mit stärksten Kräften auf brei-
Im wiederholten
ge lang dem Gegner ein Einbruch N-lioh Gshatsk.
ter Front gelang Gahatak.
Wied^rherat ellung der Lage ist im Gange. Im Raum Ton
Wiederherstellung ron
WJaama lebhafte
WJasma lebh afte Partisanentätigkeit sowie Kämpfe bei’t’
bei^"
regulären T rippen. Der Kessel S-lich WJasma wurde durch
Trippen.
Verb ändee weiter verengt. NW-lich Rschew gelang
eigene Verbände
Gegne
es dem Gegner, trotz zähesten Widerstandes Gelände zu

gewinnen. Ai
Aus1 dem Raum 110-lich BJeloi
Bjeloi starker Feinddruok,
Feinddruck,
Absicht,eigene Kräfte N-lich BJeloi
offenbar mit Absicht.eigene Bjeloi
-so
~do
-3>atum Angabe
Jlnflabc bcrf
6Cä Orte»,
Dru«, Bluo,
Biuo, Wcutr,
SJciifr,
unD
unt>
llbritit
llhritlr
©tegang,
(?ccflang, JSclcmbiunj,
%cltud>iung, ©Idtiigttii
btr £uft,
btt Sufi, CPlbnbfchfin
Ttonbfduiu «(ro.
ufro.
QJocfommniffc
Q5orEominniffe

(XXIII.A.K.) durch
durch. Angriff von Norden,
Horden, Süden und
Westen eins'
eins,lX'
ik'esseln.

Heeresgruppet Nord:
Heeres,rmpf Hord:

Im allj
allf emeinen unreränderte
unveränderte Laje.
Lage.

Finnische ur
ui: d norwegische Front:
Front;

An karelischer Front Artillerie- und Spahtrupp-


Spähtrupp-
tätigkeit. lei Geh.Korps
Geb.Korps Horwegen
Norwegen wurde ein fdl.
Landungsversuch HO-lich
NO-lich Titowka an der Hotowski-Bucht
in Stärke vcln
ln vqn 2 Zügen durch eigenes Feuer vereitelt.

Hordafrikaj
Hordafrika:

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

C/Skl

1/3kl.
l/3kl.

\ //
I ba
ha

1
- 9-/
-dl'
Datum
Damm Angabe bei
21ngabt Dte Drue,
Drtte, 'HJiiib, Tötncr,
Bino, Idctter,
unt>
UIlD
Ubriclt
u^itu
0eeflanfl,
Seegang, Ätleu^iunfl,
S^tltucbtung, ^Ittjiigtcii
der fiuft,
ber £ufi, anoubi^citi
^icbugftit
CPtoiit>jAtiii U[ID.
u|io.
^orfommniffe
®orfoniniiiiffe 51

6.3.42
6.5.42 Besondere
Besonders politische Hachrichten,
Haohriohten,

h r e ich:
P r a n k ich

Regierun ; dementiert entschieden, daß zwischen


Regierun;
Frankreich unji
un|i Japan Verhandlungen über Madagaskar statt-
finden.

Durch Bo tschafter in Washington hat Vichy


Yichy förmlichen
Protest erhöh
erhob n gegen USA-Erklärung betr. die unter
Autorität de Jaulles
laulles stehenden französ. Pazifikinseln.

Hach Uni ted Press gab Innenministerium erstmalig


eine Zusamme tellung Uber
über 230 Sabotageakte gegen dt.
Besät zungstrujpppen
Besätzungstru pen vom Juni 1941 bis Februar 1942 bekannt,
von denen nur 103 mehr oder weniger aufgeklärt werden konn-
ten.

England
England

laus erklärte Regierung, daß sie an Verbot


Im Unter aaus
des kommunist Ischen "Daily V/orker*
Worker" festhalte. Hach Be-
rieht von oraatischer
omatiocher Seite haben die australischen
und niederlän lischen
iischen Truppen den Japanern auf Timor keinen
Widerstand ge Leistet.

Indien
i Hach engll.
eng L. Presseberichten soll voraussichtlich in
nächster Seit
Zeit eine nationale indisbhe Regierung mit allen
Befugnissen eeiner
Lner Dominionsregierung gebildet werden, in
der alle Grup
Gruppen
een der Bevölkerung vertreten sind. Bisher
-9Z~
Darum
£>atuin angabt
anflabc er« Dr»*, <»inb,
D<* Dtictf, Blnb, Bnicr,
"SJctKr,
unt*
unt> ©tcganfl, Scleu^iung,
©eegang, iScUu^ruug, ©l^rlflttii 'Sorfommniffe
OJorfomm ntffe
ll^rjcU btr Cuft,
tur fiufj, nenDfAtin
TlonbfAtin U|IP.
U(IP.

^3:12
6.3.42 fehle jedoch noch die Zustimmung der Mohammedaner.

Hehru h< t in Proklamation wärmste Sympathie


hehru
indischen Vo ikes
Ikes für China zum Ausdruck gebracht,
Indisches Vo!
Indischee Vo ijk lasse sich durch Achsenpropaganda nicht
beeinflußen
heeinfluDen

Vatikan
Mit Dementi^ angeblichen Stalinbriefes an P^pst
I^pst
zerstört Vatikan Legende von Änderung der kirchen-
und religions-.feihdlichen
religions-ifeihdlichen Haltung des Bolschewismus.

T h a i 1 a n d
I

Trotz geg;enseitiger
1enseitiger Beteuerungen besteht tat-

sächlich gewils se Trübung thailändisch / japanischen


Verhältnisses da die Siamesen enttäuscht sind, daB
dafl
3 cheen"Durchmarschrecht"
das japanis
japanisch I)urchmarschrechtn sich zu ständiger
catigster Plätze entwickelt habe, Thai-
v/i Cjivtigster
Besetzung \vi Thal-
lands UnabhänkIgkeit
igkeit damit aber Tarieren
verloren sei.

Lagebesprechung beim Chef Ski.

1) BdH will Seegebiet Aruba / Trinidad unter


allen Umstinden
UmstInden mit Dbooten
Ubooten besetzt halten. In
Frage kommen aus FahrbereichsgrUnden nur Boote
Präge
des Typs IS C. D
ü 154 wird sehr bald aus Testfrank-
Westfrank-
reich ausliufen, Einsatz weiterer Boote ln
in diesem
- 5>3
Stamm Angabe
angab« t>(«
t>«« Orieb,
Drit^, Tßlnb,
aJInb, 'Beucr,
'»«nec,
mit)
U^rjcU
»ctgaiig,
0ecgaii0, aSeleu^lung,
i&(leu4>luii0, eitbugfcit
Der &uf(,
Otr finfr, 'Bonb|d)tln
etcbiiflfcU
ItoiiDfduin U(ID.
ufro.
53in-foiumniffc
^Dvtom inntffe 52

6.3.42
6-3-42 Gebiet ie1
iet ab 20/3. zu erwarten.

Chef Ski legt großen Wert auf laufende Beset-

zung dieser
dlesejr Position.

2) Beric bt
Seriell t LI
U Wa über Wirkung des Bombentreffers
auf "Gneise
"Gneis enau",
nau", insbesondere auf die PulTermunition
des Turmes
turmes A. Das Pulver hat allen Anforderungen ent-

sproohen, iie gestellt werden können und ist zum


äie
Glück für las Schiff und die Hachbarschaft nicht im
ganzen 9x;
bxpplodiert,
kodiert, sondern nur abgebrannt unter geit-
lieh naebeti
lieb, nache inanderfolgender
nanderfolgender Explosion einzelner Kar-
tuschen, D1
tuseben. Bd cb
ch Auffassung von LI
U Wa ist das Aufklappen
des Oberde
Qberde|c:ks
ks nicht als Wirkung eines 2-ten Bomben-
(55) treffers z 1 erklären, sondern dem nachf
nacbflammel(artigen
lamm eltartigen
Abbrennen ler unvollständig verbrannten Pulverreste
(CO) zuzus ihreiben.
hreiben.

Zu en b scheiden bleibt, ob die Gelegenheit zur


ümarmierun
Umarmierun des Schiffes auf 38
33 cm Kaliber zu benut-
zen ist.

Nach Jltteilung
Iltteilung Chefs K-Amt dockt "Gneisenau"
lj/3-
am 13/3. a
ais,
is, "Scharnhorst" anschließend ein.

3) Bericht I a 1/Skl Uber Absicht von Gruppe Word,


Bericlr Nord,
Uboote und ev. BdS-Streitkräfte aus Drontheim gegen
gemeldeten PQ-Cönvoi
PQ-Cbnvoi anzusetzen. OdW hat um Entsohei-
OdH
düng gebet jn,
in, ob Operation, wie mit C/Skl fernmündlich
besprochen durchgeführt werden soll und ob DurohfUh-
Durohfüh-
oller
rung mit 0 er ohne "Soheer"
"Scheer" und mit oder ohne BdS
erfolgen s >11. bll.
Durch fernmündliche Vermittlung über Kpt.z.S.
Puttkämer :.st
st Einverständnis des Jührers
PUhrers erbeten.
Dieser ist sehr einverstanden.

Grupp Nord erhält daher Weisung«


Bord Weisung!
9±.
Cwum
TMtuin 21ngii&c bei Drurf,
Jlnflabc Dxiti, ^inb,
ÜJint», »euer,
»mer,
unb
unt) «Jeeaanfl, ‘»dtu^uiifl, ©Iduiflfcii
Seegang, Rcleucbtuiig, 0i(t)ilgrri( ^ o r f o nun n i f f e
^orfomniniffe
llhricil
llhrjclt btt £ufi,
bei Sufi, ‘Ttonoftbrin
CDonbfcbiiH ti(m.
ufio.

6.3.42 Operation ist durch "Scheer11, mit


Zufuhren, ohne "Scheer",
durchzufiüiren,
BdS.

4) Zur Abgleeichung der beiderseitigen Auffas-


sungen und als Anregung für weitere Operationsab-
sungan
sichten Ulbermittelt
,t|ermitteXt 3kl ihre Tom Chef Ski gebilllg-
gebillig-
Uberle,gungen zur Präge
ten Uberle
tan Frage der Op.Tätigkeit unserer
Seestreiti:räfte
räfte im Hordraum
Hordranm an Gruppe Hord.
Herd.

Ah
Abscl
seihrift
brift gern. l/Skl I op 535/42 Gkdos. Chefs.
(56)
i 1 C Heft II a.
Teil
in KTB Tei

5) Gruppe West meldet, daß entsprechend rom


Grupie
(57)
übermittelteT'PUhrerweisung auf
O.B. West übermittelte^'Führerweisung auf Grund
Grund
der Verdic|h tung Ton
Verdichtung ron Nachrichten demnächst durchaus
mit Peind ektion gegen besetztes Westgebiet zu rech-
Feindektion
I (Ihrer hat besondere Aufmerksamkeit aller
nen ist. I(Ihrer
ur d Überprüfung der für diesen Fall
Stellen md Pall gege-
benen Befe hle angeordnet.
Befehls

6) Führe r wünscht gelegentlich nächsten Vortrags


Pührdr
Ton Chef £kl
Yon kl Auffassung der Ski über Yoraussicht-
voraussicht-
lichen Ab lauf der Ereignisse im Palle
liehen Ablauf Falle einer Peind-
Feind-
landung g:ibßeren Stils im Nordraum
größeren Kordraum kennenzulernen.

Besonderes

Verlegung
1) Betr. Verl "Hipper1’ nach Norwegen.
egung "Hipper"

Flottenkdo. berichtet, daß hinsichtlich der


Plottenkdo.
Ausbildung die für notwendig gehaltenen Vorausset-
zungen für Verlegung "Admiral Hipper"
Hipper* in den Hord-
Nord-
- 95
-gg--
~-

3>amm
J>aium Angabe
Olngobt t>e$ 'JüinD, Bctttr,
btt Ottti, Winti, Betur,
und
unti ®c(gang, %clcu(btung, ©i(hii0f<it
Ceeaang, JöeUuc^mng,
Dtc £uf(, monDicbcin
tiicbiigfcii
ufio.
Q5orfonuiinlffe
Q3orfonuu ntffe 53
lU>rjcÜ ctt fiufl, OTonbjdxin U(ID.

6-?.»42
6.?.42 Nordraum z.
Hordraum t. nicht erfüllt wtrd^vw.
wtrd<vu.

Ski ist der Ansicht, daß die Verlegung trete


durchgefUhrt wird,
der Ausbildungsmängel durchgeführt
sofern die nachzuholende Ausbildung des
Schiffes in Drontheim erfolgen kann.
kann,

Gleich eitig mit diesem Bericht meldet Gruppe Bord


Nord
Absicht, "II:
"H: pper" ab 12/3. nach Drontheim zu xerlegen.
yerlegen.
Sicherung di.
Sichenmg di|rch 3. Tfl.
rch Z 26 und Z 30 und 2. und 3-
Stichwort " jjisenbahn".
Eisenbahn".

Geplan ist Auslaufen aus Jade oder Elbe bis AH


9546 hinter Sperrgeleit, von dort ab 2200 Uhr mit 28 am
sm

(58) Hanstht Im,


nach Hansthi anschließend tagsüber Abstehen ä.ef
de/' Kreu-
zerSim
z er Jim Skag ^rrak
rrak mit Brennstoffabgabe an
am die Zerstörer
in Fahrt, T Boote zur Ergänzung nach Kr'sand Süd. Ab
2000 Uhr mi 29) sm Fahrt nach Bredsunddybet,
2 von dort
Tac e etwa
am x + 2 Ta^' etvrfa 1200 Uhr Schärenmarsch nach Dront-
heim. Zur Ai.:fnahme Verlegen von •Tirpitz"
"Tirpitz" und "Scheer"
mit 2 Zerst und 2 S-Booten nach Drontheimledeh.

Gruppe bittet Ski, bei Ob.d.L. FUhrungsstab


FUhrungsatab ent-
be zeichneten Jagdschutz zu envirken,
sprechend bf erwirken, möglichst
einheit] icher Jagdführ
mit einheitlicher Jagdführung
mg ab Heimat bis Drontheim.

nachträglich
Nachtri Hord,
glich bittet Gruppe Nord, da Jagdschutz
im Abschnitl U bis Höhe Kr'sund-Nord
62° N Kr' sund-Hord wegen mangelnder
Reichweite indurchfUhrbar ist, bei Ob.dlL. Fstb. Zufüh-
rung von Zerstörern hierfür zu veranlassen.

Plan der Gruppe Hord


Nord bedarf nach Ansicht
der Ski noch einiger Änderungen. Tortrag
9/3- vorgesehen.
bei Chef Ski ist für 9/3.

2) Haren und erschöpfenden Überblick über


Einen ilaren Uber die
einsatzfreuc ige, wichtige und opfervolle Tätigkeit der
nichtige
Verbände de BSW im Geleit-,
BSff Minen-
tlinen- und Sicherungsdienst
gibt eine d em KTB des BSW Vum
vom 16.-31.12.41 beigefügte
-de
-3G
üfltum
3>atum dnöflbc btt
Jlngnkt DU Oxttt,
Drlti, 'Sint>,
«inB, ‘»euer,
®tlll[,
unb
imb Ötcaang, »cleui^tunfl, ©lebliflteit
Seegang, Biltutklung, eiibugtiii 33orfomntniffe
QJorfommniffe
bet fiuft, Q^ötibfcbeln
ttx OTonbfitttii u|to.
U|IP.

6-.
-3-42
2-42 Zusammenfaasung für diesen
Zusammetifaasung diesen. Zeitraum und insbesondere
für das ganze Jahr 1941-

3) Gegen Ton
ron Ski angeregte Planung Ton
ron Hinen-
Mlnen-
aufgaben auf der Hordroute zur Bekämpfung der Zu-
GuBland auf diesem Wege sind seitens
fuhr nach BuBland seltene
Gruppe Noijd
Norjd Admirals Honregen
Norwegen und Admirals Hord-
meer Bedenk
Bedenkjen geltend gemacht. Auf Grund eingehen-
elngehen-
erläut ernder
der erläu-qe rnder Stellungnahme der Ski, die durch
Undlich OdN
C/Skl ferinJaUndlich OdH dargelegt wurde, hat die-
ser erneutje Prüfung
Prtlfung der Frage
Praje zugesagt.

Abschrift dieser Stellungnahme gemäß


Abschjrift gemäfl l/3kl
l/Skl
(59) I E 4962/42 Gkdos. in ETB
KTB Teil C Heft VI.

4) Äußerung
Auße r]ung schwedischen Marineattachees betr.
Brief schwedischen
schwje dischen Königs an den Führer
PUhrer mit Ver-
sicherung, englischen Truppendurchzug oder engl.
sidherung
Besetzung Schwedens unter keinen Umständen dulden
Zu wollen sowie
das Gehilfen des jap.
Äußerung des Jap. Uarineattachees,
daß s
s. Wissens
Wie 3 ens Madagaskar japanilscherseits ledig-
U]bootBstUtzpunkt, nicht dagegen als Basis
lich als Ubootsstützpunkt,
lieh
für über«: erstreitkräfte ins Auge gefaßt sei,
Oberwasserstreitkräfte
sind Adj.
AdJ. Pührere(K_.pt.z.S. ron Puttkamer über-
1. Führer^Kapt.z.S.
(60) rderi. Näheres
wordeü.
mittelt wo näheres in KTB Teil C Heft VIII.

Frage!, ob gegebenenfalls Madagaskar nicht auch


Pragei,
deutscherssits als Stützpunkt für Uboote in Be-
tracht komnt, müßte nach Ansicht Ski unter diesen
lochmals überprüft werden.
Umständen icchmals
-ff?-
£><Utim
X><uum
mit»
angabc De«
angabt Dt« One«, ®inD, Leiter,
Orit«, 'Binb,
Seegang, »eUu^tung,
©ttgang,
Setitr.
»tleu^iung, Cld^tlgleU
eicbtigftli QJorfojiimnlffe
QJorfojitmnlffe 554
«
U^rjelt
U&rjclt Der 2uft, dnont>f4>tln
ber 8uft, anonDj^cin ufw.
ufip.

6.3.42
6.3:42 Lage 6/III.

I. £rleg In ilen
Elrieg in <Len auBerhelmlschen
außerheimiechen Gewässern.

1. Feindlage

Zusaihmcnstellung der durch Funkentzifferung


Zuaaikmenstellung Funientzifferung
xuid
und Funkaufklamng
Funkaufklärung erfaßten Hachrichten bie
hls zum
(61)
4-3.42 in B-Berichten der Ski Chef UHD
MUD (B) Hr. 9/42.

Clidatlant
Siidatlant kt
ks

(62) Huch
Hach Abwehrmeldung
Abwehnneldung sind die in Fr^; 69n gelande-
Fr^®On gelcmde-
sehet isehen
ten echot ischen Truppen wieder eingeschifft.
eingeechifft. Trans-
porter s ii
ii.i.1d am 1. oder 2/3. nach dem Osten ausge-
auege-
laufen.

2. Eigene La11L

Unterrichtung Feindeon-
Unteirichtung von "Doggerbank" betr. Feindcon-
vols im Sldatlantik
vois Slfdatlantik durch FT 1023*
1023.

Welsing
Weis'i|ng an Schiff 10, bei Zusammentreffen mit
"Regensbu^,g" sich von dieser Ueuregelung
"Regensburg" Heuregelung für ES-Ans-
ES-Aus-
tausch dt.
tansch dt D. mit Japanern geben zu lassen zur Aus-
rüstung e
eiwaiger
1waiger nach Japan gehender Prisen durch FT

1947.

Unterrichtung aller außerheimischen Einheiten


Unteirichtung
betr. politischer Bedeutung jap. Botschafterwechsels

in Moskau, Uber Beförderungen von Flaggoffizieren


und Feindnachrichten durch FT’s
FT's 0524, 2053 und 1753.

II.
II. Lage
Lage VTestraum
Westraum
-3$-
-3$-

t'ajum
Twum Qlnflabt bei
angabc bc* Onci,
Drietf, Blnb,
»inb, aJeitcr,
QBnur,
UIlD
und
llbrjdt
llhr^lt
©eeflaiig, »tUucbtung, Clcbitgreii
®((0ang, Sclcu^iung,
der Üufi;
btr
dchllgftU
Suft; Cnoubfdicin
mondfdxin ufio.
OJorfom mniffc
'Sorfcmmnlffe

6.3.42
6Q-42 II.
II. Lag
1 a Westraum..
V/estraum

Kanalltüste:
Kanalküste:

Eurclaf(I urung
Enrchfü irung der Scheinsperrenaufgabe bei den
Kanalinseln
Kanalinseln zum 6/3. planmäßig
.st in der Hacht zvim
erfolgt.

übrigen
Im übri en keine besonderen
besonderen Vorkommnisse.
Vorkommnisse.

II
III. IT 0 r d Eorwegen.Hordmeer
Herwegen, Hordmeer

N o
II 0 r d s e
D. "Lalleneck" ist infolge Kollision gesunken, Be-
B. "Lalmeck" Be-
Satzung gere
Satzung gere tet;
tet I

Nordgelüit
Hordgel^ it 820 aus 2 Truppentransportern, lee-
1 lee-
ren Siolierun,
Sicherun, s-D., 2 Yersuchsbooten ist mit 5 VP-Boo-
VP-Boo-
ten auf Harsch
Uars <:h Von Hamburg nach Kr'sand Süd.
j
((63)) Bergungs-
Ber^ungn - und
und Rettungsversuche
Rettungsversuche an
an D.
D. Sa«her"
Saaher” ,,
l,
Lotsen-D.
Lotsen-B. "RiLStringen v.erden fortgesetzt. Vpbt
Ri.:stririgen"v.erden Ypbt 2001
aufgegeb<n.
ist aufgegeb $n. Vp
Yp 1211 ist im Eis festgekommen.

II o r w

1. Feindlage
Eeindlage

Hach Luftaufklärung stand


Nach Luftaufklärung stand 1600 Uhr 270 am
sm
dt r Lofoten 1 Zerstörer auf Kurs West,
SW-lich d West.

5/ .
Der am 5/' gemeldete Convoi PQ wurde nicht er-

faßt.

2. Eigene La
La,

Der Yi etterbericht von 0800 Uhr meldet für

Seegebiet um Hordskandinavien
Ilordskundinavien H - NW 5 - 6, wech-
wolljig,
selnd wolkig, Schneeschauer, außerhalb der
Sicht außeihalb
- 99 -

Datum angabt bt< Drttb,


anßflbc btt Dm*, 'Blno,
Blnt», Bctitr,
£>atum
unt> tJtcflang, Jötltu^tung,
©ttgang, %eleu4>(ung, ^i^ngfni
©irtMlgltit ^orf omniuiffc
^orfommutffc 55
l^rjcU btt 8uft,
txr Suft, OTlontifdicin
IHoiiDicbtiu ufir.
ufio.

5-?-42
5.3.42 Sclirieeaclu uer 20 sm.
Schneescluuer

VP-Aifgaben und Wegeablaufen


Wegeahlaufen wurden wegen Wetter-
lage abgebrochen.

Uinersperre bei Karstadt


Uinerjaperre Haratadt ist
iat am 5/3. durch "Cobra
planmäßig geworfen.

Am 4- und 5/3. fdl. Lufttätigkeit in Petaamo,


Petsamo,
Vardö und Drontheim. In Petaamo
Yardö Petsamo entstanden geringe
Schäden und einige Verluste.
Yerluate.

ü 405 iat
ist in Drontheim eingelaufen.

Am 5/:3. sind 5. Hfl. mit 8 Booten, am 6 /3. S.Mafl


6/3. S.Hsfl
n
mit 3 Bocti
Bootien und "Ulm
"Olm" von Bergen nach Horden auage-
auege-
laufen.

Antr von Admiral Herwegen auf Genehmigung zum


Auslegen
Aus legen e:iner weiteren Dhootsaperre
Dhootssperre vor Hordkyn.
Nordkyn.
(64)
Abschrift gern.
;em. l/Skl 5366/42 Gkdoa.
Gkdos. in KTB Teil 0
Heft II a.

Unternehmung des BdS gegen fdl. PQ-Geleitzug.

Weisurcg
Weisu-eg von Gruppe Hord
Nord an BdS, Lfl 5, nachr. Ski
u.a. enthä Lt Befehl fdl. Geleitzug zu suchen, anzu-
greifen unLU
ih zu vernichten^ Einsatz T-Waffe vorzusehen.
vorzuaehen.

Auela. ifen BdS auf "Tirpitz11 mit 5 Zerstörern,


Ausla
2 T-Booten aus Drontheim 1200 Uhr. Hach Passieren
Paaaieren
ubootsgefäi;
ubootsgefä i:.rdeten Gebietes bei Prohavet sind 2 Zer-
stören und die T-Boote zu entlassen.

Wahra
Hahrs iheinlicher Treffpunkt mit Geleitzug liegt
7/3. 1600 Jhr in AB 5940.
Ihr

Gefec iten mit überlegenen Peindkräften ist auszu-


weichen, m .t
t gleichstarken Gegnern nicht, wenn zur
Geleitzugs
Geleitzugsrernichtung
rernichtung nötig. Unterlegener Gegner ist
woo -

üdtum
Odtum angabc. bt^ Ortcf
anflflbe BinD, ■Setur
Crjf<, 'Slnb, Sc11er,
unf
unti tjeegang, SBdcucbtung, Ctc^iigrcii
Seegang, Beleuchtung, ©löitlgtni Borfommuiffe
^orfommniffe
t>tr fiufi, -inonbf^flit
Der Cuft, inonUfcheln ufro.

loll t auf
6.3.42 ohne Rü.olc4
Rüolc4ioht ' auf Geleitzug zu Temichten.
Yemichten.

Huch
Nach Lösung
Löaimg der Aufgabe HUcldcehr
EUcklcehr nach Bront-
Dront-
heim.

5 eii ene Uhoote


eigene Uboote operieren O-lich 26
26^ 0.
Ausweichh: .f en Narvik
Auaweichhi.fen HarviV mit beschränkter
heachränkter Ölergänzung,
Ölergänzung.
ölergänzuiL,g in erster
Ölergänzung erater Nacht
Hacht für
ftir Zerstörer
Zeratörer durch
"Tirpitz" empfohlen.

(65) Hach^ichtenanordnungen
Nach: ichtenanordnungen wie bei
hei "Sportpalast".
"Sportpalaat"

ition ist planmäßig angelaufen. Auf Impfeh-


Operation
Oper, Bmpfeh
lung Ski ibernahm Gruppe Nord
ihemahm Hord 1531 Uhr Befehls-
Oboote im Raume Hordnornegen.
führung f ir alle Uhoote Nordnorwegen.
3 Boote Wi
w :ren
ren im Aufklärungsstreifen
Aufklurungaatreifen 0-lioh
O-lich 27“
27 0,
3 0 aufgestellt.
2 westlich 3°

BdD
BdU jlaubt, daß Geleitzug
;lauht, Geleltzug am 8/3. 0400 Uhr
. ene UbootsaufStellung
die befoh .ene UhootsaufStellung bereits pasaiert
passiert
haben wirl,
wirp empfiehlt Aufstellung östlich zu ver-
Yer-
erfasaen.
legen, um Geleitzug bei Tage zu erfassen.
d*t
( )
66
1.66)
Ents machender PT Hinweis/an Adm. Hordmeer
Nordmeer
Ents^rechender
erfolgt 1018
1318 Uhr.

luf't
Luf ?affe meldet Angriff auf tauchendes U-
tpaffe
Boot, das ES nicht erwiderte um 1529 Uhr Tor
vor Süd-
(67) spitze Mo 3iWtnnaes
<^enaes (in Westfjord).
Hestf jord). Befürchtung,
Niryik auslaufendea
daß aus Hirvik auslaufendes U 377 in Präge
Frage kommt.
Uboot war 1130 Uhr von KUstenwache
Küstenwache Myken als an-
scheinend Zerstörer angesprochen gemeldet worden.

IV. Skagerac, Ostseeeingange,


Ostseeeingänge, Ostsee.

Eisbrecpertätigkeit ohne besondere Vorkommnisse.


Eisbrecjiertätigkeit

Station!
Station) 0 schlägt nunmehr für beschleunigte
Bereitstelluig und Aufstellung der m
Bereltstelluig -vorgesehenen
rgesebenen 60
ytO-f
yfO± —
X>amm
©atuin angdbc t>(6
Angabe bc« Dnee,
One», Winb,
®inb, Wtiitr,
'SJencr,
u»t>
Ullt)
llbr^lt
llbrjdt
Seegang,r Beleuchtung,
0tt0ang %clcu4tung, eitbiigtcii
t>tr fiuft,
ber Suft, Tlonblcheln
eiebtigfeu
Tlonbfcbcin ufio.
ufi».
QSorfotn mnlffc
Borfotn mulffe 5G
5G

6r.l^42
6.3.42 und 40 estnischen Boote entsprechend den Vorschlägen
Tor, 40 Einheiten mit zu.
des Marhef. yor, zu militarisierenden
estnischen Besatzungen zur Verstärkung der Küsten-
KUsten-
sicherungsg:uppe
sicherungsg:nippe Ostland rorzusehen und 40 Boote für
Stoßtruppau:'gaben Ton Gruppe Cellarius bereitzustellen,
StoStruppau:'gaben
jedoch nich'; als KG mäßige Marineformation.

Weiteres yeranlaßt
veranlaßt Ski Qu A.

Hach W<isung
Kach W< isung Ob.d.L. Eiist.
Püst. hat Lw.Befh. Mitte
am 15/3. un(.
un( 1/4. Je
jo 2 fflirzburg
IffUrZburg TG Geräte zum Flak-
Plak-
schutz Kiel an Kriegsmarine abzugeben.

V. D
U b o o tskriegführung
tskriegfUhrung

1. Peindlape
Feindlape

Hact ital. Meldung ist engl. T.


I. "Eosewood"
(5 9S9 ElfT) am 2/3. aus Punta Delgada hach Mittel-
989 BIT) Hittel-
amerika tejusgelaufen.
Usgelaufen. Hach
Nach Funkaufklärung verlangte
Punkaufklärung yerlangte
unbekannt
unbekannter
er D. in 1910 Hord
Nord 2115 West (250 sm H0-lich
NO-lich
der Kap Verden) Flir Gebiet 75 sm 0-lich der
Werden) Hilfe. PUr
Bahama-Irsein
Bahama-Ir Uboötsnarnung gegeben. Hach
sein wurde Uboötswaxnung Nach Punk-
Funk-
aufklämr
aufklärung
g wurde holländ. Motorschiff "Brastagi"
(9 246 BET)
B:ET ) 180 sm
am Hff-lich
NW-lich Aruba von üboot
Uboot erfolglos
ängegriff
ängegrifien.
en.

2. Eigene Lage»
Laa;ei

Uboote
üboo te melden Versenkung ÜSA-T.
USA-T. "Oollamer"
"Collamer"
B:iE [ ) yor
(5 112 BRE) vor Halifax und von D. "O.A.
“O.A. KnudsSn"
Knudsdn"
(11 007 BIT)
B IT) 0-lioh
0-lich der Bahama-Ihseln.
Bahama-Inseln.
(68) Ergänzend er Lagebericht in KTB Teil B Heft IV.
Ergänzender
—— yfoz
^01 — —
t'atum
Saturn Angabe bt^ Orte«, ■»tnb,
'Jinflabc ÜJinb, UJtiitr,
Getier,
c
uni)
UllD 0((gaug,
Öctflüiifl, iöcltucbiuug,
®tUu(bnn»fl, ©libtiflftti
eicbUgtni ^orfomnuiiffe
5orfommniffe
llhr^dt
llhr^tlt ber fiufi,
btr Sufi, l^onbfcbclii
l^ouDfcbcin ufi».

6r?.-.42 Es i:it
int besonders auffällig, daß bei dem im

Mittelmee:' eingesetzten Ubooten


Uittelmee:’ Dbooten das Verhältnis
der Boote in Stutzpunkten zu den Booten im Op.-Ge-
biet in l itzter Zeit besonders ungünstig gewesen
litzter
ist, obwohl einige Boote nur Operationen von)mr-
yon^tur-
zer Dauer durchfilhrten.
durchfUhrten. Ski ersucht PdTJ
PdU Italien,
nachrioht .ich Dt. Murkdo. Italien und BdU um aus-
führliche Stellungnahme, worauf schleppende Wie-
derherstellung der Einsatzbereitschaft der Uboote
zurückzuf <hren
ihren ist.

(69)
(69)
Abschrift gemäß l/Skl. I u 5283/42 Gkdos. in KTB
Teil C He:’t IV.

VI. Luft kriegführung

Raum um Engl mdi


md i

In der Lacht zum 6/3. wurde als Ausweichziel


Ton Lfl 5 für
Portland angegriffen. Einsatz ron flhr Unter-
nehmung gegen Geleitzug PQ 12 und Angriff auf getauch-
tes Uboot im Westfjord s. Lage Herwegen.

Uittelmeerraimt
Mit t e Ime e r rai m i

Ubootss' ation La Valetta wurde durch 16 Ju 88


erfolgreich ;ngegriffen.
ingegriffen. Vorbehaltlich Bildbestäti-
gung wurdsn
wurden nach dem Angriff 3
5 abgesunkene Uboote be-
obachtet. B<i den Angriffen gegen Malta ist Hachlassen
(70) der Plakabwelr festzustellen, VHS möglicherweise auf
Munitionsparen zurückzufUhren
Munitiohspar*n zurUckzuführen ist. Im Gegensatz zu
früheren Beol
Beoi achtungen ist die Angriffsfreudigkeit
Angriffsfrendigkeit
der fdl. Jäger erheblich. N-lich Ras Azzaz wurden 2
fdl. Zerstörer erfolglos angegriffen. In der Cyrenaika
Feindensammlungen,
wurden Feindnnsammlungen, Zeltlager und Kraftfahrzeuge
mit guter Trefferlage durch Kampf-, .Stuka-
Stuka- und Jagd-
Yerbände
rerbände angegriffen.
^0 3 —
x/o3 —

-Datum
t'aium Angabe berf
bc« Dttttf,
Ortet, TBinb,
’Binb, Getier,
'Beiter,
ii nb
tinb @t(gang,
Seegang, »cleucbiung,
%(Uu$iung, 0id>iigftit
0id)(igfcti orfonim niffe
IHrfDiiim 5?
Utjrjtlt btr 2uft, Q7)onDfch(in ufrc.
8uft, OTonbfchtin u(rc.

5-3-42 Ostfront:
Ostfront!

Der Ang:;iiiffsschwerpunkt
iffsschwerpunkt vor der Heeresgruppe Mitte
lag Im Raum V -lieh Rschevr.
Bschew. Eigene Verbände bei Cholm,
Demiansk und SW-lich Polar wurden durch die Luft ver-
sorgt. Schwa cjhere Angriffe wurden gegen Sewastopol und
Moskau durch ef
tloakau efiihrt.
ührt.

VII. M i t 1 elmeerlcriegfUhrung
ImeerkriegfUhrung .

1. Peindlare

Poln D. "Sobieski" ist mit 400 Zivilisten und


Poln.
800 Urlaul ern an Bord am 5/3. aus Gibraltar ausgelau-
Urlaubern
fen. IJach
Hach spanischer Meldung ist Kampfgruppe H mit
n
"Malaya", "Eagle", "Argus", einem "Dido -Kreuzer und
"Dido"-Kreuzer
6 Zerstör! rn vermutlich nach Osten aus Gibraltar aus-
gelaufen, Im mittleren Mittelmeer keine Eeindsichtun-
gelaufen.
gen. Im ö
ö:tl.
tl. Uittelmeer
Mittelmeer wurde ein westgehender Ver-
band von - Zerstörern vor Ras Azzaz durch dt. Plug-
Plug-
zeuge erfc
erfaßt.
ßt. Vor Alexandrien stand ein einlaufender
Geleitzug aus 2 Handelsschiffen
Har.delsschiffen mit 2 leichten Kreu-
zern und - Zerstörern.
Zerstörem. Ein Kreuzer und 2 Hilfskreuzer
wurden mi
mi;tags
tags unmittelbar vor dem Hafen auf Mord-Kurs
Hord-Kurs
gesichtet

Die Eich
ich seit Monaten wiederholenden Meldungen
über Aufei thalt von D. in Gibraltar, die mit Landungs-
Landungs-
mitteln ai
ai sgestattet sind, berechtigen nach ital. Auf-
fassung n:
nicht
cht zu der unbedingten Vermutung, daß eine
Landungsoj eration
Landungso] erution in Mittelmeer
Mitteimeer oder Westafrika
V/estafrika bevor-
steht. E
Es wird vielmehr angenommen, daß die auf vielen
beobacl teten Flöße lediglich Rettungsflöße sind oder
D. beobaci
zur Erlei
Erleichterung Veryiendung
hterung beim Löschen der Schiffe Verviendung
finden so
sollen.
31 en.
JOH--
a>a{um
Saturn bei Druf
angubi oe#
angabc Drtttf, Bint,
IBinb, Scutr,
ajficcr,
mit
uub ©tcgang, Stlcu^tung,
&c(gang, $clcu$tung, Ci^iigtcii
ei^iigfcii QJorfommntffe
QSorfommniffe
l^rjcU Der t'uft,
ttt 'IHonDfctetn ufir.
Cufi, montfc^ftn

6.3.42 2. ElK8ne
ElKene Le^at
Le,;et

3. Gf
G f 1. ist 1000 Uhr in Empedocle
Empeäoole eingelau-
fen, hat von
vom Feinde nichts gesichtet. Ein Boot
ist infolk
infol^ e UhternasaerherUhrung
Uhterwasserherührung SSO-lioh
SSO-lich Kap Bon
außer EB
KB

3. La^e
Lage Italien:
Italien;

In der Hacht zum 6. fdl. Luftangriff auf


Tripolis and
und Ben tasi. In Bengasi größerer Gehäude-
Bengasi.
schaden.

4. Bordafrikatransportei
Sordafriketransporte;

Wegei
Wegep Magnetminengefahr ist D. "Petrarka" in
1
Bengasi nicht
ni. cht ein- und D. "Bolsena
"Bolsena"' nicht ausge-
laufen. ]. "Marine SanUdo" ist auf Marsch auf
D.
Westroute nadh
nach Tripolis am'5/3.
am'5/3* mittags durch fdl.
re rbenkt Worden.
Uhoot Teräenkt

U irine gruppe
5. Bereich Uirinegruppe Süd:
Süd;

Ä~ais:
l,-:äis;

Ohne besondere
Besondere Vorkommnisse.

Schwarzes Meer:

Feindlage

Kein i Veränderung.

Eigene La,

Vom i/3. werden feindliche nächtliche Lan-


dungsvers iche SW-lich Jalta, die abgewiesen wurden,
nachgemeldet. Dabei wurden 2 Kanonenboote, mehrere
nachgemelilet.
MO 5
MÖ 5~■
~•

©ßhim Zugabe bc
a«gabc De»6 Drite,
Oute, SJinb,
UMnt), Btutr
liJeiKr,
mit)
imti
llbtitii
llbrjcit
ifffflaiifl, ^elcu^iung,
Seegang,
Der Cuft,
35tlcucbniiig, 0id)tigt(ii
fiiift, IHonbfAcin
vitriutgffu
IRonbfdifin ujip.
11(10.
03 o r f D in nini f f c
3?prfoninmiffc 58

S-3-42
6-3.42 Transporte und anscheinend ein Uboot
Utoot festgestellt.

VIII.
YXII. lag'!
Lag'! Ostasien.

Besondere LIeldungon
Besonder Tor.
Meldungen liegen nicht ror.

Meldung Hiar.itt.
Keldung Hiar.Att. Tokio betr. Besichtigung japanischen
Klein-Ühootes
Klein-Ubootes Abschrift
.bschrift gemäS l/Skl.
1/Skl. 5371/42 Gkdos.
(71)
in KTB Teil C Heft XV.

IX. Heer
Heere s 1 a

Russische Broi
Proi

üd:
Heeresgruppe ( ud:

An Sewas-
Sev/as' opol nahm
nalua Feind seine örtlichen Angriffe
ohne Erfolg wieder auf. Auch auf einzelne Abschnitte der
Armeegruppe vc n Kleist setzte der Feind vergebiieh
vergeblich zu
Angriffen an. Angriffe auf den äußersten WestflUgel
Westflügel der
6.Armee wurder unter teilweise hohen Feindverlusten abge-
wiesen. Feindliche Angriffe im Raum von Livray
Liwny vnrden teil-
weise schon in
ii. der Bereitstellung durch Gegenstoß zer-
schlagen.

Heeresgruppe litte
Heercsgiup^e Litte

Bei \Yesni|:
Bel V/esni|:ny und Suschinitsche für den Feind verlust-
reiche Kampftl
Kämpft,ttigkeit.
tigkeit. Gegen den Ost- und §Udflügel der
4.Armee führt
fuhrt der Feind ergebnislose von Fliegern unter-
stützte Angrli
Angrii fe durch. Die Rollbahn zwischen Demensmoje
Demenskoje
und Juchnow w
wurde
mrde durch eigene Panzerkräfte freigemacht,
— ,{0C-

Diuum
CMtum äiigabc
ängtibc Des Diu#,
Druö, UMiit,
ÜJiiib, ^iJciitr.
heiler.
UIlD
UllD ^ctdüiig, »tltuAiniia,
Hergang, ^tltuihniiivi, Äitbiiflltii
^ithn^fni fcovfonunniffe
^ 0 V101111111t i f f c
Uhtitil
llhr^eif Dtr ^ufi, COTonbfthciu
Der ufia.
ClHonDfchtiu ufuv

6.3.42 der Kessel S lieh V/jasma


'.'Ijasma verengt. Ein Einbruch HO-lich

Gshatslt
Gshatsk tonn e abgeriegelt
kenn ;e cbgeriegelt werden. Hartnäckige
Hartnäctige fdl.
Angriffstäti ;heit
;keit gegen die tiefe linke Planke der
IW-licli Roch 2w
U\V-lioli Rsch ;w stehenden Division. W-lich tlostowaja
V/-lich Uostowaja
eiten 23 Kräfte surücktenommen
mußten eigen surückgenommen werden. In

hurte Kämpfe.
Bjelow karte

Heeres, ruppe Herd:


Heeresgruppe Hord:

SW-lich Cholm wird mit sich zäh verteidigendem


SA'-lich
Gegner hart iekämpft.
;ekämpft. Feindansammlungen
peindansammlungen sind im

Pomoleletal und
and Polatal festgestellt. Alle Ai,griffe
Angriffe
SW-lich Stanja
tar i ja Hussa, zwischen Ilmensee und Leningrad

abgew■/lehrt.
wurden abgewphrt.

Finnische un
unii norwegische Front:

II-lieh
H-lich Powenez mrden Feindangriffe abgewehrt,
/urden

AOK Lappland meldet S-hiffsvertehr an der


starken Schiffsverkehr

llurmansnkust
Hurmanskküst e.

Mordafrika:
Hordafrika:

Eine de Gaulle Division wurde


v.airde nach Bir Hacheim
vorgezogen Ruhiger Tagesverlauf.

C/Skl.

l/Skl.
1/Skl.

hv, \/
W I b I ba

1i
— sjori -

t>kiium
C'iHUIII Angabe &te
Zlngiibf bef Dru«,
Drtte, IÜILIP,
^iiiiib, TBcttcr,
Leiter,
imt»
mit)
llhricll
Ithr.^U
Seegang, iötleudiiung,
Öftfliuifl,
per
iöcltudming, ölchildttii
ßufi. an
Der ßuft,
^ld)(i^tei(
Dii Pf ehe hi ufii'.
TtouDjcheiu ufip.
orfommiuffe
a5pvfpminiiiffe 59

1.1A2
7.3.42 Besondere politiaohe
politische Nachrichten

USA:
USA;

Nach ein im Bericht des französischen Botschafters


in Washington an seine Regierung vom 16.2. ist die
wirtschaftlich e Orientierung der USA von 3 Entschei-
Roosev ilts beherrscht:
düngen Roose

1.) Fabrikation
Fahrikati >n von 60 000 Flugzeugen für 1942
dui'un^ir
dm' ii tju 125 000 " " 1943
45 000 Panzerwagen " 1942
75 000 " " 1943
20 000 Flakgeschütze " 1942
35 000 " " 1943
8 Millionen BRT Schiffsraum für 1942
10 " " " » 1943
1943

2.) Haushaltsv irschlag für 1942/43 von 95 Milliarden


Dollar.

altung der Kriegsproduktion unter Lei-


3.) Zentralver' ialtung
tung von Di
D) nald Nelson.

Zahl der ieschäftigten Personen beträgt nahezu


41 Millionen, twa 2,8 Millionen mehr als im Dezember
itwa
1941.
Am I.Janu
I.Januhir
r 1942 waren 1 100 Schiffe mit 6,8 Millio -
nen BRT in Bau Die neuen Frachtschiffe von 10 500 BRT
M
"Libe: ty
des Typs "Libe ty" können theoretisch in 105 Tagen gebaut
werden.
-M-
t*iwmu
£>atuiu ?1 ii^tibe
iii),ibc t>c«
Dce Orte«.
Oritö. ^Binb, Wmtt,
?3mcr,
uuf
imb vSttflaiifl, »cleuchiiiiifl,
v5cci)aiifl, »cltiidiniuö, vJlcbcijitcii
Öldwiijtcii ^ o v f poininniffe
in nt ii i f f c
llbrjcii Dtr i'iif'r, OTont'fii'thi
Der I>loi»D(*ti« iijuv
II(IP.

7.^.42
.^.42 k r e ich
P r a n kre

Der neuejnannte
neuemannte italienische Botschafter in
Vichy, Boti, l|at
4at am 5.3. sein Amt angetreten.

England

Pr ( di.uktionsminister Lyttleton erklärte


Neuer Pr<duktionsminister
nach Rückkehr aus Kairo, daß Engländer heute weit
seien,( Ägypten zu verteidigen,
besser in der Lage seien
als zu Beginn des libyschen Feldzuges. Die Nordameri-
kaner hätten bei der Verteidigung des Mittleren Ostens
Entsendlung von Personal und Material stark
durch Entsendung
mitjeholfen.
mitgeholfen.
Die Erfolge <er Russen hätten die Gefahr
(er für den
nördlichen Abinchnitt des Kriegsschauplatzes im
Abschnitt
Mittleren Os tc:in für lange Zeit hinausgeschoben.
Osten hinausgeschoben,
Die Leistung si'ähigkeit der Jran-Eisenbahn sei ver-
Leistungsfähigkeit
Deu USA-Luftstützpunkt
dreifacht. De Massaua werde
USA-Luftstützpunkt Massaua in rie-
werde in rie-
sigem Maße auii gebaut werden.
auugebaut

J n d i e n

Tr iinsozean sollen bezüglich der Rege-


Nach Trnnsozean
Jndium-Frage zwischen Churchill und Cripps
lung der Jndiin-Prage
Meinungsverschiedenheiten
Meinungsverscihiedenheiten aufgetreten sein, sodaß
die Regierung! erklärung über Jndien verschoben werdön
Regierungiierklärung werddn
mußte. Church: 11 lehne die Gewährung einer vollen
Church:.11
Autonomie ab.
^09
•^03-
-

Cnuimi
SMIWII
linb
mit)
auflabc
21iiflabf bf« One#,
Drifi», TiMnb,
liccjjaiiji, »fltud>fuiifl,
vicefliiiifl,
'Jünib, Bemr.
^öcntr
!^tltiid;iuii{), vilchflflfeif
vfitbiiflftii ^ o x f i' in m ui f f e
^ovtouinuiifff 60
llhrjcli
Uhtjflf ber i'iijt ^onblthein
i>cr Fioiib|(bciii ujnv
ujuv

UdSSR;
UdSSR

Beri c ht von neutraler Liplomatenseite


Nach Berit Diplomatenaeite ver-
sohleehtert si c h die Ernährungslage
echlechtert sit in Samara täglich,
^ondergerichtsurteilen werden zahlreiche
Auf Grund von äondergerichtsurteilen
hinge; ichtet, denen man die Schuld für diese
Personen hingen
Notlage beimiß Da die Herbstsaat sehr dürftig ausge-
fallen ist, aej
sei eine ausgesprochene Hungersnot und der
St uchen zu erwarten.
Ausbruch von S(
amtlic4hen
Die amtli hen Kreise in Moskau haben die Ernennung
des neuen japar ischen Botschafters Sato bisher mit
Sohwej gen übergangen.
völligem Sohwe;

Ungarn;;
Ungarn

Rücktritt des Ministerpräsidenten Bardossy steht


bevor. Es wird ein neues Kabinett aus weniger deutsch-
eiingestellten
freundlichen- e ngestellten Personen erwartet. Außer-
Gt setzentwurf vorliegen, der dem Reichsver-
dem soll ein Gs
Hortl y den Rang eines Pürsten von Ungarn
weser von Horti
st inem Sohn das Recht der Nachfolge zu-
verleiht und s<
sichert. Dies Projekt der Gründung einer Dynastie
Horthy wird in weiten Offizierskreisen schärfstens abge-
lehnt, jedoch ängenommen, daß die Bevölkerung die Maß-
gewohi ter passiver Weise hinnehmen wird.
nähme in gewöhn

Japan;

Jn der Mai dschurei wird der zwischen Rußland und


herrschet de Zustand als bewaffneter Friede bezeich
Japan herrsche! bezeich-
- ±40
'NO -
~

C'rtliim
Saturn 21 iibe et«
?ln^abc Drtfd, lüiiib.
t>(« Ortti), Wmf Wtncr,
^ciur
UUD
unt) Öeegaiij, ibtleuihmnj,
vdccgait^, ^tlciHtiiiiii), vMduijtni
viMrtui^rdi ^ o r f o in iiiui
m ii i f f c
UhrjtU
llhrjelt Vuft, iMmiC'fduiii
Dtr 1‘ufi, TlPHbfrf'tin u[ii».
ii[ii'.

7.^.42
7•42 tald einer kriegerischen Auseinander-
net, der sehr bald
Setzung zwisc ien den beiden ländern
eetzung Ländern Platz machen
wird.

B e s o n d e

1.) Lage Betrachtung


cetrachtung der Seekriegs Leitung vom
Seekriegsleitung
20.2. wurie Befehlshabern der Gruppen Nord, West,
deutschen Mar.Kdos.«Italien
Süd, des ieutschen Mar.Kdos..Italien und des Flotten-
Plotten-
kommandos zur Kenntnisnahme übersandt.

2.) Zu d s:sn
in sich aus dem Anträge des BdS auf
Verstärkuji g der Luftabwehr im Aasenfjord ergeben-
Pests tellungen des BdS gegenüber Adm.Nor-
den Fests
(72) vjegen, si jht
wegen, ht Ofllül/sich
Ofllll^sich veranlaßt durch scharfe
Zurückwei^
Zurückwei jung ung der Auffassungen des BdS und Hin-
Innehaltung des Dienstweges einzugrei-
vjeis auf Tnnehaltung
weis
fen.
y /</ —
Crtium
Cnrnim Angabe cc«
•anaabt t>cö Otjts,
Oute. Winti,
ItjinD, Wetter
Urtier,
unt)
unD
llhrjtit
llbr^eit
ötegaiig,
Dtr
2}eltud)iun(j, vSitbiiafeit
vJeegaiig, Äcleiidjiunfl,
tttr £uft,
vJidHiflfcii
IHouDjchriii U(IP.
£u(i, CDlonoftbeiit ufip.
^orfommniffe
^Hu’fomiuniffc 61

7.3.42 Lage 7. 3.

I. Krieg in den außerh eiraisehen Gewissem:


außerheimischen Gewässern:

Feindlage:
Südatlantik: Danpfer "Queen Mary"
tlary" ist am
an 6.3. mit
k,Enadischer Truppen in Rio zu kurzem Aufent-
000 Mann kenadischer
5 OOO
I eölung eingelaufen. Marinetanker "Broom-
halt zwecks leölung
dale" ist am 4.3. aus Montevideo ausgelaufen.

Persischer Oc
Gc lf: Nach Pressemeldung ist vor 2 Monaten
mit dem Bau e iner amerikanischen Kriegsstadt zur Be-
schleunigung der Lieferung an Rußland begonnen worden.

Eirene
Eigene La.'e:
Lage:
Weisung an "Osorno" betr. Befehlsführung durch
i^urch Ft. 1209, betr. Flugzeug-ES durch
Gruppe West curch
Ft. 1324.
Feindlafeunterrichtung
Feindladieunterrichtung durch Ft.'s 0947.
0947, 1536.
eigdn en außerheimischen Einheiten liegen
Von eigenen
Nachrichten nicht
rieht vor.

II. Lgge
L § g e We s t

Feindlage:
Feindlagei
Nach Lui
Luf taufklärung stand ein Geleitzug von
10 Dampfern s üdlich der Jnsel Wight auf Kurs West, ein
eis
— ^stZ —
Saturn
t'auiin ?ltiflabt
?l»9rtbe oerf
De* Ortte,
Oxid, mint',
Binb, Bfittr,
‘JScucr,
mit)
imt> ©ttödiifl, Seleuchiunö,
©eeflaiifl, ©tdjiiflttii
Ätleuduund, Cicbiiflfcii y> o v f o m niniffe
IHrtom in n t f f e
UbruU
llbrult bcr fiufi,
&ct Sufi, CPton&fdxin
CRonbfcbcin u(re.
ujro.

7.3.42
.3.42 ein Geleitzug aus 20 Dampfern südlich Start Point,
Point.
Bristol-!■Kaa.al wurden 6 Dampfer und 1 Zerstörer
Jm Brietol-Kaaal
Mi Iford war mit 10 Dampfern belegt.
gesichtet. Milford
Westlich der laligan-Bucht
Oaligan-Bucht wurde ein Geleitzug
Dampfe m mit einem Kreuzer, 2 Zerstörern
aus 23 Dampfern
Vp.-Bo oten auf Kurs Nordwest festgestellt,
und 2 Vp.-Booten festgestellt.
n ordwestlich der Hebriden stand ein
150 sm nordwestlich
Kreuz er auf Nordwest-Kurs.
leichter Kreuzer

Eigene Lage:
Lage;
Atlantikküste Aus Nachrichten aus England geht her-
Atlantikküstel:
vor, daß der Peind über
Uber Liegeplätze und Teilent-
ladungen aus "Elsa Eßberger" in Perrol genau un-
is t. Er wird daher auch Auslaufen sofort
terrichtet ie
erfahren. Da erst 750 t Kautschuk gelöscht sind,
hat Ski. Bedejnken,
Bedenke^ das Schiff schon jetzt von Perrol
nach Bordeaux zu überführen. Mar.Att.Madrid hält
jedoch baldige Überführung für notwendig, da bei
bestehendem Onteresse
Interesse der Engländer Sicherheit
des Schiffes in Perrol keineswegs gegeben istist.
Gruppe West ist sich über Risiko einer Überführung
völlig klar, stimmt aber der Ansicht des Mar.Att,
bei. Ski. stsllt
stellt daher ihre Bedenken zurück und
Gi uppe West den Zeitpunkt des Auslaufens
ermächtigt Gr Anlaufens
von Wetterlage abhängig zu machen. Gruppe West
glaubt, Schwi erigkeiten der 'Überführung
-Überführung voll be-
herrschen zu kennen und sieht bei geschickter
Steuerung unc Sicherung in der Verlegung des
di« geringere Gefahr.
Schiffes die
Kanalküste: Ski. hatte Gruppe West auf Dring-
lichkeit der tberführung
Überführung von Tankern aus Westraum
hingewiesen. Gruppe West meldet hierzu, daß Durchfüh-
rung mit allen Mitteln angestrebt wird. Angesichts
zunehmender 11einderfolge
einderfolge in Auswirkung rüaksiohts-
losen S-Boote
S-Boot«einsatzes
einsatzes erbittet Gruppe erneut Mög-
lichkeit der Zuteilung der holländischen Kanonenboote,
^/ 3~
Cal um Angabe bt«
oct Ona,
Onte, XMuc»,
Wiiib, Bencr.
Btiifr
uuo
uut>
Uhrjdi
&<cgiuig, &dni(t)(ung, 0idui()ffii
01c>jIUIiöeUudHUii^,
Der Uiifi,
bet Cufi, 'TloubfdKht
^iduigfni
-IHouDjduiu iijib.
11(10.
^ o i-f oimiuiiffe
^orf o iiuiiui f f f

7.3.42 die für Kanaldngs


Kanal!nge besonders geeignet erscheinen,
erseheinen, zu
prüfen. Außere em ist sofortige Abstellung einer S-Boots-
S-Boots-
gruppe zur Ge gnerbesohäf tigung als Entlastung bei
gnerbesehäftigung
Durchführung viohtiger
vichtiger Geleite beabsichtigt. Minde-
B
rung eigentlieher
eigentlicher S- ootsaufgaben yagen Peindschiffahrt
muß in Kauf genommen werden. Zu weiterer
wejterer Entlastung
ist Luftflotte
Luftflott< 3 um verstärkte Angriffstätigkeit gegen
feindliche: 3-Bootsstützpunkte,
3-Bootsstützpunkte , insbesondere Dover,
gebeten, (siel e PS.1205).
(siehe PS.1205).

Jm übrig!
übrigenn keine besonderen Vorkommnisse.

III*.N ordsee/N orwegen/N or dmeer


III*.Nordsee/N

Nordseei
Nordsee:

Feindlage: Ni. oh
Neu ch Punkaufklärung wurde in der Themse ein
nord- und ein südgehender Geleitzug erfaßt. Soapa-
Scapa-
Aufklärung wu de wegen Wetterlage abgebrochen. Auf-
klärungs
k tätigteit der 18.Luftgruppe war gering.
lärungs tätig]j:i

Eigene Läget
Lage; Dampfer "Robert Sauber" ist mit eigener
freigefaommen. Vp.Boot 1211 ist losgeeist und nach
Kraft freigekommen.
Helgoland geschleppt.
Während des Februar 1942 wurden im BSN-Bereich
(73) in 44 Geleiten 192 Dampfer mit ca. 550 000 BRT beilfegt.
beAfegt.

Norwegen;
Norwegen:

Feindlagei Schenectady
Snhenectady verbreitete am 6.3. Londoner Mit-
teilung, über Ankunft eines großen Geleitzuges mit
Munition und jKriegsmaterial
iiriegsmaterial in einem Hafen Nordrußlands.
Offenbar handelt es sich um den Vorgänger des Jetzt
jetzt
{
Datum Zugabe
Angabe bti Orte«,
Ortf«, Xtiub.
Wiiib. JL
Wetter.
ct(fr,
unö
uiit> Ceeflaug, ilSfUuitmiuij,
^ccgaiiö, ^eleuAiuiifl, ^ithti^feit ^ pi» v f 0o m m
03 in nu it 11
((ce
UhrjcU
Uhrjclt Ptr fitift,
t>er vitfi ?.'!oiiPiftitiii ufu'.
otib(dtein 11(11».

7.3.42 Kon\oi,a "P Qu. 12".


gesuchten Konvoi's
Funkaufklärung erfaßte 18.35 Uhr OU-Funkspruch
von Cleethorps
Cleethorpe an alle Schiffe im Heimatbereich.
Nach Abwehrmeldung
Kach Abwehrraeldung ist eine Archangelsk
vorgelagerte Jnsel in $633 Nord, 4039 Ost außerordent-
lich stark mit
mi1 Artillerie als Festung ausgebaut. Engl.
Marine beabsichtigt nach gleicher Meldung bei Kristian-
sund in 6310 Nord und 0750 Ost eine Minensperre zu
fegen. Die für Englandhilfe vorgesehenen Teile der
USA-Flotte sollen sich im Firth of Clyde versammeln.

Eigene Lage: Durchführung der Geleite war allgemein


durch Wetterltge verzögert.
Feindlicte Lufttätigkeit im Raum Stavanger
und bei Listei ohne besondere Vorkommnisse,
Einverständnis von Gruppe Nord zu Antrag von
Adm. Norwegen betr. weiterer U-Bootssperre bei Kar-
Kar-
stadt gern. 1,£kl.
1,£ kl. 5413/42 gKdos. in KTB Teil 0,
((74)) Heft Ha.
Ila.
Sperrmelcung
Sper Adra.Polarküste für Minensperre
riiie lc ung von Adm.Polarküste
Verstärkung Hcrstadt
Hq:rstadt 1. gern. 11.Ski,5442/42
.Ski, 5442/42 gKdos.
KTB Teil C
in ZTB C, Ha.
Ila.

Nach Melcung
Kach Meldung von Adm. Norwegen hat Luftflotte
5 Antrag auf lerstärkung der Flakverteidigung des
egen Kräftemangel abgelehnt, und an-
Aasenfjordes wvegen
teimgestellt, 2uführung weiterer Kräfte aus anderen
leimgestellt,
Befehlsbereich en bei Ob.d.L. zu beantragen.
Befehlsbereicl
FS.160C )•
(siehe FS.160C).
fen mündlicher Mitteilung von Kpt.z.See
Nach feri
von Puttkamer hat Führer befohlen, Ostasien-Dampfer
"Potsdam" und "Gneisenau" mit größter Beschleunigung
macher (für schnelle Truppentransporte in
klar zu machen
Umfar ge nach Norwegen).
größerem Umfarige
entt prechender Veranlassung durch Ski.Qu.A
Nach entsprechender
■ /Mn

Ctinini
X>rttmu Angabe bts
angabt btd Dnttf,
Dcie«, WluP,
WinD, Wtiltr.
Wfittr.
mit)
llbr^it
Uhr^eit
©tcfliinfl, Ätltiitbning, tf lcbiigttit
0c(gtino, %(l(ii(htiing,
Per ßiifl,
Dtr finft, OTonPffhthi
CPtonbfcbfin ujip.
^ 0o V1011111111111
v f p 111 m ii 11 f ef 63
G3

7.3-42
7.3.42 meldet Ski. an Führerhauptquartler
I'ührerhauptquartier OKW
CKW z.Hdn. den MVO's :
des HVO's

1.) Bereitstellung "Potsdam", "Gneisenau" meechinell,


maschinell,
personell und ausrüstungsmaßig
auarüstungsmäßig bis 21.3. durchgeführt.

2. M.E.S. Vor Einbau M.E.S. Schiffe


ben keine ) Ver- ha
messung S|i
messung, Echleifenfahrt Diese
chleifenfahrt Brunsbüttel notwendig. Biese
kann erst lach
iaoh Herstellung maschineller Bereit-
schaft
Schaft ( 1 4 Tage) erfolgen.

3. .3. erfordert
) 3 Wochen, anschließend er— M.E
er-
Einbau
neut Sohle
Schle ifenfahrt Brunsbüttel notwendig.
4. )
therrichtung "Potsdam", "Gneisenau" Pur
da- Gesam
Für Gesam'
her 5-6 Wochen erforderlich. Bei Verzicht auf M.E.S.
14 Tage.

5. kann nach )
Ansicht SeekriegsleitungAuf
aufM.E.S,
Grund Mlnenlage
Minenlage und gemachter Erfahrungen nicht verzichtet
werden.

6. che Arbeiten
) Efforderli
für Herrichtung der Schiffe
sind in An griff genommen.
laufe des Februar 42 wurden im Bereich Ad-
Jm Laufe
Mral
niral Norwegen f olgende Geleite durchgeführt:
durchgefuhrt:
Jm Bereic h Polarküste 121 Schiffe mit 279 789 BRT,

I
im Bereich Adm iral Nordküste 108 Schiffe mit 272 019 BRT
und im Bereich Westküste 120 Schiffe mit 295 622 BRT.
63/
BBum großen Tei
um großen Tei 1 handelt/sich hierbei um durchgehende
Geleite, die a alle
Ile oder mehrere der genannten Bereiche
passierten.

Unternehmung gegen PQ-Geleitzug:

Aufklärung mit einer FW


PW 200 im Seegebiet östlich
Jan Mayen blieb ergebnislos. Wegen Wetterlage war Auf-
Auf
klärung im gseöe
klarung gieöe Seegebiet zwischen 69 und 75° Nord
23° Ost sehr lückenhaft. Feindstreitkräfte wurden nicht
A
gesichtet. Für 8.3. ist Aufklärung
ufklärung im Raum 10°- 27
27°
° Ost
o
69° bis Pa
und 69 Paokeisgrenze
okeisgrenze mit Schwerpunkt zwischen 18°18
bis 27° Ost, 7
711 u.74
u.74° Nord, ferner Lichtbilderkundung
Idchtbilderkundung
'i'ts —
—.

t'aium
T>anim Angabe
?liij)iibe bee Orttf, JiJiiib, ^Jtucr.
bti> Orue, Wmcr.
UIlD
mit) tdccfltinfl,
lietflaiifl, iBtltudmiiij,
»clcudmui^, Äldjiiljrtii
»ildjiiijltii y> OVf
i'v f 0111
o m Hl
in ui
II i f f ce
llhntii
llbr^tit fee l'nfi, IHoubfcbchi
Der iMifi, IHoiibiduiu ufii».

.3.42 von Scapa, Mo r^ay-Porth


^ay-Porth und Pirth of Porth teabsichT
beabsich-
-tigt.
tigt.
U 377 ha t auf Aufforderung zur Standortsab-
ge neldet.
gehe nicht gen
gäbe eldet. Verdacht, daß eigener Luft-
angriff vom 6 3. das Boot erfaßt hat, verstärkt sich,
Nbjrd
Gruppe N rd sperrt jeglichen Angriff auf U-
Boote und Ü-J
U-J i gd durch Verbände der Luftflotte 5
Horwegenkü 3 tenbereich und auf See außer im Palle
im Norwegenkü
enger Sicherni g an eigenen Verbänden und besonders
erbetene U-Jajd
U-Ja;d bis auf weiteres. Abschrift ent-
sprechender Wä isung siehe PS.1602.
lie-
Nach Mellung der Gruppe Nord von 2032 Uhr lie-
gen vom BdS N ichrichten nicht vor.

IV. 8 k a Ostsee!:
k / Ostsee -Eingänge/ Ostsee

Seelage 3hne
Dhne besondere Vorkommnisse,
Mitttieilung des MVO zum OKW ist Kräftelage
Nach Mitt'
ipe Nord so angespannt, daß Wegnahme
Heeresgr u ?pe
bei Heeresgru^
russischen Jnseln
der mssischen «Inseln im Pinnenbusen injPrage
in(Prage gestellt
ist. Da Marin ä großes Interesse an rechtzeitiger
Wegnahme der Jnseln
Inseln hat, ist erneut zu prüfen,
Marib ekräfte schon zum Angriff gegen
ob nicht Mari^i
al 3 Unterstützung dem Heer zur Verfügung
«Inseln al3
die Jnseln
gestellt wer dsnd 3n können. Bitsprechende
Qitsprechende Anfrage
ergeht an GruGrup3ipe
pe Nord, Station 0, Marbef
Marbef.Ostland.
.Ostland.
(siehe PS 16 13).
Marbef Oatland
Marbef.0 ätland meldet hierzu, daß Einsatz
MAA.531 in Stiirkeirke von etwa 700 Mann mit schweren
leichten Infanteriewaffen möglich ist, wenn
und 'leichten
Abteilung ent neder als Reserve oder kompanieweise
—sin-—
turtum
T'tUum aiifliibr
Jli\(ji»bc Dt* Orit»,
Oricö, Wiiit» Wma.
Wcutr.
unt>
ui^
llhrjcii
llbtjtli
^((gaii)V Bcleuduitiii), Ciidiiidttii
licegiuiii,
Dtr iufi.
Ptr Cufi. Oftonftfilitili
IHonöfdtciit iijit».
iific.
^ L'o vr f o iu in
m ii i f(f(ce G4
G4

7.?.42
7.3-42 in Heereatrubpen
Heerestrubpen eingeschoben verwandt wird. Marbef.
Ostland schligt diesfeezügl. gemeldete Vereinbarung
zwischen AOK 18 und Marbef.Ostland vor.(Siehe ?S.1900).
PS.1900).
42
42
//
Pebr iarfwurden im BSO-Bereich Geleite von
Jm Pebrlarfwurden
Truppentalsportem mit 59 261 BRT und 25
11 Truppentaisportem 23 Versorgungs-
schiffen mit 47 343 BRT durohgeführt.
durchgeführt.

V. U B o o t s k r egführung.
e gführung

Feindlagen
zeug meldete 16.00 Uhr erfolglosen
Flü jzeug
Ein Plu
Wabo-Angriff auf U-Boot 60 sm westlich Rockall-Bank,
ein anderes ?lugzeug meldete angeblich erfolgreichen
Wabo-An ff auf aufgetauchtes U-Boot 130 sm südwest-
griff
Wabo-Angri
lieh Brest. Preetown wiederholte SSS-Meldung holl,
Dampfers "Boi egraven", 190 sm südöstlich Freetown.
"Bioiegraven", Freetown,
Alle Sc liffe, die sich Cheasepeake-Bay nahem,
S-Iciiffe, nähern,
sind angewie en.lpeim
angewielssen.lpei“ Eintritt in
Eintritt in minengefährdete
minengefährdete
Gebiete höchs
hoch ste te Vorsicht zu üben und mit Wachschiff
östlicp Kap Henry Verbindung aufzunehmen,
40 sm östlic|i
Vor eine m verlassenen Wrack 80 sm östlich
Bahama-.Jiseln
der Bahama-^ J iseein wurde durch eine USA-Bunkstelle
gewarnt. USA -Dampfer "Cardonia" wurde in Windward-
Passage dui ch ein U-Boot beschossen. USA-Tanker
"Cities Serv ice Missouri" gab östlich Georgetown
Sichtmeldung über Uber ein U-Boot,
Nach Pi essemeldung ftatte brit. Postdampfer
"Ceramic" a cfuf Reise von Liverpool nach Rio de Janeiro
im Atlantik ein Gefecht mit U-Boot bei dem er beschädigt
wurde. 2 dui ch einen U-Bootsangriff beschädigte Tan-
ker konnten mit eigener Kraft in einen kanadischen
1
einlai.tfen.
Hafen einla lifen. Tanker "Olympic" ( 5 335 BRT) und
-
- /HS —
Otilnni
C'.uuin ?lii^abe Dt» Drtt», W
Dt ä Cntd ?ütii(r
in D ^cutr.
WIIID,
miti
Ullö
ilhc^cil
llhricii
etfdaiifl ^•dcutfmiiit),
v£tC()aii0,
Dtr
^cl(uitiuii0, vf
Der i'iift,
l*ufc. 3)
^irfui^ftii
i(hti0ftii
oit D fit tili nfii*.
^ouDfiticin II(II>.
^ovfomm
in ui
ii i f f t

7.3.42 Dampfer "Norvrina"( 2 577 BRT) sind überfällig


und werden als verloren angesehen. Die brit.
(75) MgQ-^pj 1
"Sotra " und "Claughton" wurden versenkt.
versehki.

Eigene Lagei
Eirene
Jm Mitte Imeer meldete ein U-Boot kurze Fühlung
Feindze rstörem
mit 3 Peindze ratörem auf Ostkurs östlich der
Sollum-Buoht. Ergänzender Lagebericht in KTB Teil B
Sollum-Bucht.
(76)
Heft IV.

VT. Luftkrieg f? ü h r u n g

Raum um England!
England:
Einsatz 5.Luftflottille
Luftflottille zur Aufklärung für
Unternehmung Segen Geleitzug P.Qu.12 siehe Lage Nor-
Nac iteinsatz wurden einige Flugzeuge zur
wegen. Jm Nah
bewaffneten A ifklärung im St.Georgs-Kanal eingesetzt.

Mittelmeerraum:
X.Fl.Kor ?s führte Sicherung der 4.Seetransport-
Z.Fl.Korps
staffel durch
durch.. Starker Einsatz zur Aufklärung im
westlichen Mittelmeer. Ergebnisse siehe Feindlage
Mittelmeer. Ü3er Efgebnisse des Einsatzes vom 6.3.
in der Cyrena .ka siehe Tageslage.

Ostfront:
Unterstützung der Operationen des Heeres
Bei Unte:'Stützung
lag der Angriffsschwerpunkt im Norden über dem Raum
um Cholm. Starke Jagdkräfte griffen wirksam' in
jüdlich Ljuban ein.
den Erdkampf südlich

Daiimi
t>atum augabe £>ce
angiibt Des Oucö,
Drtcd, Wiut», IStiier.
WiuD, Betur.
mit) 0tcflaug, »tltucbiunfl,
^tltuduunfl, ^ichilfllfti
0ld»iiflftii 3? ovv f o ni
in in
ui u i f f e G5
65
llbrfdi
llhr^eit btr fiuft, ‘mouD|ditin
OToudiibtiii »(tt.
ufip.

7-?.42
7-?-42 VII.Mittelme erkriegführung
VII.Mi-ttelme

Feindlage:

Die am 6.3. aus Gibraltar ausgelaufenen


aus gelaufenen
Kampfgruppe H wurde durch Luftaufklärung im Seege-
nördlich
biet nördli c h von Algier mit zunächst östlichem und
■v orwiegend westlichen Kursen, letztmalig
nachmittagp vorwiegend
nachmittag
16.50 ühr
Uhr auf Kurs 45° gesichtet. Einzelheiten
siehe FS, 18'
18! 5. Die Unternehmung der Kampfgruppe
diente offer bar der Überführung von Flugzeugen nach
Malta. Nach französischer Radiomeldung ist ein brit.
z
U-Boot in schwerbeschädigtem
erstörer ur d ein brit. U-^oot
z
ustand mit Toten
Zustand loten und Verwundeten in Gibraltar einge-
laufen.
Jm östl ichen Mittelmeer wurden 2 Handelsschiffe
Zerstc rer bei Tobruk festgestellt.
und 2 Zerstt

Lage Jtallen:
Lag- Jtalien:

Jn der Nacht zum 7.3.


7-3. feindlicher Luftangriff
auf Bengasi ohne Schäden im Hafengebiet. Jtal. U-
Jager
Jäger ist an 5.3. nachmittags bei Kephalonia von
feindlichem
f eindlichem U-Boot durch Geschützfeuer versenkt wor-
Koi fu Reede wurde Dampfer "Magdalena" eben-
Auf. K01
den. Auf,
falls am 5 . durch ein feindliches U-Boot torpediert,
Das Schiff v urde auf Grund gesetzt.

Nordafrlkatranspcrte
Nordafrikatranspcrte

A.SeetjJi
4. Seetiiansportstaffel in Stärke von 4 Motor-
schiffen is1 am 7. früh angelaufen. Enge Sicherung
gebildc t von 6 Zerstörern umd 3 T-Booten. Zur
wird gebild«
Nahsicherun* sind 3 Kreuzer und 4 Zerstörer eingesetzt.
Nahsicherun^
"PetraJja" ist am 6.3. in Bengasi einge-
Dampf ei "Petra^a"
laufen.
x-/Zo
t'iumn
3>a{um Qin^abe DCe One«.
21nd»ibc bt« Duee. ^3(iicr.
iub, Ätnet,
uiiD
iiub ©tcaaiiö, 2$eltud)tun|},
0tet)riitt), t5i(biiöf«U
^eleudxuud, v^icbiidfni Sorfonumuffe
3 ovf otu in uif f e
llhrjdt
Ubijtit Der Cufi,
ßufi, l^oupfefteln iifw.
IRoiibfAeln Ufa'.

7.5.42
5.42 I.Pahr-
MPP 154 ist mit 84 to Betriebsstoff als 1.Fahr-
Ben* asi nach Derna
zeug von Ben^asi Dema ausgelaufen, 2 weitere
folgen 2 MPP stehen auf dem Marsch von Tri-
MPP. folgen. Tri-
Bt ngasi. Tanker "Bombardi"
polis nach Bsngasi. "Lombardi" ist am 6.
und Dampfer Salona" am 7. in Tripolis eingelaufen.
Bampfer ’Salona"

Süd:
Bereich Mar.Gruppt Süd;
Ägäis; Seeg
Ägäis: Jm Sei ebiet vor Saloniki ist am 2/ «M
gebiet imA4 3f
5{
S.griech: scher Motorsegler durch ein feindliches
ein S.grieoh:
verse:iilkt worden.
U-Boot versenkt
Schwarzes MeMeer:
Feindlage i Abschrift ausführlichen Berichtes über
Vernehmung d^ s in Eupatoria kriegsgefangenen Kapi-
Q/
tänleuthants Andrjjew
Andrjew durch Kpt.z.See von Baumbach
I.Skl. m 9086/42 geh. in KTB Akte "Barbarossa".
gern. 1.8kl.
(77)
(77)
Eigene Lage;
Lage: Keine besonderen Vorkommnisse,

VIII. Lage Ost i s i e n

Feindlage:t
Feindlage
Bon Ion wurde am 4.5*
Aus Ion 4.3. berichtet, daß
bedeutende I sestreitkräf
estreitkräfte
te der Japaner mit U-Boo-
ten und Kreuk em sich auf dem Wege nach dem Gol^
Golf
von Bengalen befinden. Einheiten der früheren engl.
und amerik. fangtse-Patrouillen, Kanonenboote "Sand-
"Fal^:on",
piper", "Falc ion", "Gannet" und"Tutuila" sind an
die Nanking' ■legierung wfaiiier übergeben worden.
Nanking-•feegierung worden,
USA-Kri. ägsministerium
gsministerium gibt bekannt, daß 3 große
mit Truppen oesetzte Transporter am 4.3. in der Su- 8u-
bic-Bucht ve rsenkt wurden. Nach Aussagen {jsretteter
^ar^tteter
Besatzungsmi tglieder der Schlachtschiffe "^ince
"^Ince of
Wales" und Re Repulse",
pulse", die auf einem gekaperten U-Jager
^11-1
/IZ-I -

Datum
XMnmi diiflabc
CliiÖiibc ft«
cts Ortce,
Ortts, Wiut>, Wttttr.
Bmc, QtJtntr
mit>
uut> Stltuibtuiifl, ddxigteit
*£tct)aiit), ütlciutHuiifl, ^ovtomui
^ o v f o in m iiui(ic
ifI e 66
llhrjdt
ilhrjdt btr
Ctr Stift, IHoiibfchciit ufic
Cuft. l^otiClditiit ufttv

7.3.42 in japanisch* Hand fielen, wurden von "Hepulse"


"Repulse"
"Pr ince of Wales"
670, von "Pr: Walea" etwa 800 Offiziere und Mann-
geri: ttet.
schäften gero

Lage Japan;
Japan:

Hauptquartier gibt bekannt, daß der am 21.2.


bei Neuguinea schwer beschädigte USA-Flugzeugträger
gesunken ist und daß am 27.2. auf der Höhe von Bali
USA-Trägar besonderen Typs zunächst in Brand ge-
ein USA-Trägiir
worfen wurde und dann gesunken ist. Der brit. Zerstö-
rer "Stronghold" wurde am 2.3. durch japanische See-
streitkräfte südlich von Java versenkt. Am 3.3.
wurde das Kai
Kanonenboot
onenboot "Asheville" veisenkt. Nach Do-
mei sind japanische
japiinische Seestreitkräfte im Westen der Jnsel
Mindanao(Ph lippinen) gelandet. Nach Eeuter
Mindanao(Ph: Reuter sind
japanische Landungsversuche
Limdungsversuche in der Nähe von Amoy geschei-
geschei-
tert. Berich ; über japanische Landungstaktik
Landungstäktik auf Grund
von Unterlagen aus^Jefollständigem
aus^ollständigem engl. Beutematerial
sowie über Eesatzwege
E:'satzwege nach Ausfall der Burmastraße
(78) Nachrichte:nauswertung Nr.11 der 3.Ski.Hi.
in Nachrichtenauewertung 3.Ski.EU.

IX'.
IX. Heereslag

Russische Pr
Bussische Fr >nt:
Heeresgruppe Sid:
Süd!
Der Feilt
Pein d griff gesamte Front der 6.Armee an.
\(irde der äußerste rechte Flügel
Jm Oreltal w i^rde
et+f,asnach Westen zurückgedrUckt.
der Amree et^ zurückgedrückt. Ein Gegenan-
griff läuft Von der 2.Armee wurden südwestlich Liwny
alle Feindan jriffe
griffe abgewiesen.
-^ 2-

€>atum
jDaium angabc
‘Angabe ct*
Df« Drit»,
Drue, 'Jülnt.
"JülnD, Ißentr,
^Jciitr,
unt
UIlD 0((gau0, JSeUu^lung,
6<egang, iScIcucbluiit), ©tAttgliii
Der Cuft,
6cr Suft, fTtontfcbchi
drtuigfni
ufip.
IHonDfcbeln ufio.
Q^orfom mniffe
^orfonuuniffe
llbrjtit

.3.42 Heereegraupa Mittt


Haeresgrwpa Mltti

der ganzen Pront


Auf dar zwischen Suchlnitschi
Suchinitschi
LJudinowc
und Iijudinowi Peind die eigenen Stellun-
griff der Feind
gen erfolglc a
s an. Bei der 4.Armee wurden alle
Peindangriff«
Peindangrif f< verhindert,
auf die Rollbahn bei Juchnow verhindert.
ijordwestlich Rachew
Bin Angriff 4ordweatlich Rschew führte zu einem Ein-
rdbstlich Mosto^aja
ni rdöatlich
bruch, der nc Mostonaja abgeriegelt wurde,
Südwestlich $amidow
Büdweatlich jjiemidow wurden im Abschnitt der 3.Pan-
zerarmoe erf(
zerarmee erf< Igreiche eigene Vorstöße durchgeführt,
Partisanen angriff südlich Wel.Luki wurde abge-
Ein Partiaanqn
w i esen.
wieaen-

Heeresgruppe Kord
Nord

Jm Raum um Oholm Hussa und


Cholm nördlich Staraja Ruasa
an der Wolch<
Wolch4ww-Pront
-Front wurden feindliche Angriffe
abgeschlagen

Pinniscl e und norwegische Front;


Prontt

b< sonderen Ereignisse.


Keine b4sonderen

Nordafriikaj_
Nordafrj!ka:

Verstär•1 te feindliche Spähtrupptätigkeit mit


Verstär]
jm Raum westsüdwestlich
Schwerpunkt :m Tmimi,
Tmimi.

C/Skl.
l/Skl.

i !/.
>.!/.
ifT
iff Ibr.
Ib.r
yt22>
/I2?>
X>atum
Cnuum 2ln0abt bt< Drtci,
angabe Orte«, Tülnb, 'Jöetter,
'Jülub, ‘Jöciicc,
unt)
mit)
UbrjcU
llbrjctt
©eegang,
btt
»eltutbiung, ©Itbtigfeit
etcflanß, »eleutbiunfj,
Cuft, ^oiibfibtin
Der £uft,
0id)tl0fttt
IRonbfcbeiu ufio.
U(ID.
^orfom niniffe
nuilffe ß?
G?

Besondere politische Haohrichten


Hachrichteh
Sonntag

P r a n ]c r e ich

Anläßlich Begräbnisses der Opfer des englischen Luft-


angriffea auf Paris erließ
angriffes Marschall P&tain
PStain Botschaft an
das französin
französisc ae
ie Volk. Hach englischer Meldung hat fran-
zösische Hegi
Regieerung
rung wegen dieses Luftangriffes in London
erhobetii. Stellung USA-Botschafters in Vichy soll
Protest erhöhe
erschüttert se
s in. Infolge englischer Luftangriffe auf Paris
sei seine Arbe|i
Arbeit t sehr erschwert, Behandlung seitens Mar-
schall Pfetain ihd Admiral Darlan sei neuerdings durchaus
kühl.

England
DSA-Rundf ink
USA-Rundf mk befaßt sich mit schleichender Krise in
England. Engli sches
ches Volk rerlange
verlange jetzt offensives Vorgehen
und sei der ew Lgen Devensife, wie sie Churchill vertreten
habe, überdrlisp
überdrUsp ig. Churchill habe stets nur von der Zukunft
geredet und di 3 Niederlagen der Gegenwart gleichgültig hin-
genommen. Die rerschiedensten Kreise von der Times über
Uber
die eztrem
extrem KonN
Kon 3 ervativen bis zu den radikalen Kommunisten
liefen jetzt gsgen
ß* gen ihn Sturm und sein Rücktritt binnen 3
Monate sei kei leswegs ausgeschlossen. Doch sei es möglich,
daß er entwedet
entwede ' auf einen anderen Posten des Kabinetts
oder als Führet
Führer einer Opposition weiterhin eine Rolle spie-
len werde.

Bei Erört)
Erört s rung einer Offensive gegen Westeuropa ver-
weist englisch^ Presse vor allem auf Norwegen.

Dieser öffentliche Hinweis läßt darauf


schließen, daß tatsächlich gegen Norwegen
nichts geschehen wird.
- 'OM-

Darum
©dtum ftngabc
angabc btt Dcle#,
Orte», ®lnb,
'BinD, löuur,
löcrter,
unb
Ullt) ecegdiig.
Seegang. %rkud>iung, ©Icbiiaftit
i8dtucbtun0, ©Idjiigfcir ■Sorf pm in uiffe
QJorfpmmiiifft
Ubr^tU
Ubrjtit t>er fiufi,
btr Äufr, TlonlifAtln
Tlonblduin u(n>.
ufn>.

n
8-?-42
8:1:A2 Der bis lerige Kriegsminister Uagesson bezeichne-

Sonntag te die ständ


atänd L gen Kabinettsweohsel unter Hinweis auf
Frankreich al s Sturmzeichen. Wenn Churchill dem
(79)
Druck der öf[f
öf fentlichen
entliehen Meinung immer wieder nachgebe,

öei es mit e L
L:ner zielbewußten Kriegspolitik aus.

Auch ein Hinweis auf Deutschland 1917/B


wäre hier am Platze gewesen.

11e Lebensmittelversorgung hat sich in


Englis3C II
Englie
letzten 2 tlo laten fühlbar verschlechtert. Entrüstung
Uber den Umf ang des Schwarzhandels hat Regierung ver-
über
anlaßt, groß Razia
Razla vorzunehmen, wo nicht weniger
V 3 rhaftungen erfolgt sein sollen.
ale 42 000 Verhaftungen
als

Deb i tte im Unterhaus am 5/3.


Bei Debh über
Uber Einsatz

von Arbeit
Yon sklriäften beschuldigt^Arbeitsminister Bevin
Arbeitskjd
Arbeitg e ber,
die Arbeitgeb er, daß sie sich keine Mühe gäben,
gäben« mit
den Yorhande
vorhandekn
nen Kräften auszukommen, sondern ständig
neue Arbeit
Arbeiteslkräfte
kräfte anforderten. Auch über Einsatz der

weiblichen Arbeitskräfte
Ar beitskräfte herrschte Unzufriedenheit,
auf
insbes opderei
weil insbeso aderei Frauen mit Kindern keine Rücksicht

genommen wer ä e. Bevin erklärte dazu, daß der Einsatz


Arbeitekt-äfte
der Arbeitskt;äfte unter der Voraussetzung errechnet

sei, daß der Höhepunkt des Krieges Ende 1942 er-


reicht werde Infolge der Mißwirtschaft in Arbeits-

kräften sei iiese Rechnung Jedoch


jedoch Uber
über den Haufen
geworfen Di 33 Produktion fange gerade Jetzt im kri-
Aug'eliblick
tiachen Augeh'
tischen blick an, ins Stocken zu geraten.

Admirallitätslord
Admirallitätslord Alexander verglich Jetzige

Lage Englands
läge England3 mit derjenigen nach Dünkirchen, als

II 73 Zerstörer in Reparatur gelegen, 11 versenkt seien


und es kaum !
/2 Dutzend Korvetten gegeben habe. Jetzt
hingegen sei die Zahl der verfügbaren Einheiten

wesentlich höher. Das gegenwärtige Stadium des Krie-


Krie-
ges sei sehr kritisch, leider scheine sich in England
Kriegsmüdlgkeit entwickelt zu
bereits eine gewisse Krlegsmüdigkelt

haben
haben.
—y/Z5~
-s/ZT
t>atum
Saturn Sfngabc
aiigabt t»fe
bte Drit«,
Dr(e«, ^Inb,
Winb, 'Seiler,
'»tcitr,
Ullb
UHb Seegang, ißeUu^iung,
©etgaiifl, i&clcucbiurig, ©Ic^clatci!
Cicbugfni 35orfonimnlffe
o r f o tu m n i f f e 68
UtirjtU
IlbrjcU bet
Der Sufi.
ßuft, Q7Unb(i$ein
UtonDf^ein ufio.
u(io.

8.3.42 Ungarn
Ungarn
SonntaK
Sonntag
Kabinett Bardossy ist
Katinett ist zurückgetreten.
zurückgetreten.

P o r t n
u g
R a

Uocaip'bique wird gemeldet,


Aus Llooap dafl
daß eine Aktion der
sudafrikanis
südafrikanis C'li
c'i en Union gegen diese Kolonie
Kolohie im laufe
Laufe der
V/o hen zu erwarten sei.
nächsten 3 Wo

Serbien
Kach Ber cht aus diplomatischer Quelle ist mit dem
Hach
Eintritt wärm^ ren Wetters wieder eine erhöhte Banden-
tätigkeit und
tätigkelt Zunahme der kommunistischen Propaganda
festzustellen lh Belgrad seien sehr riele Tlüchtlinge
ln TlUchtlinge
zusaaim enges tr$imt,
zusamraengestrii. die mit dem kommunistischen Mob unter
Mitarbeit und Führung ehemaliger Jugoslaw.
Jugoslan. Offiziere eine
Gefahr für di Stadt bedeuteten.

Türkei :
Aua Anlal
Aus Anlal des Attentats gegen den deutschen Botschaf-
wurde. ,.
wurde,
teryum G/3.
terynm C/3. e:
eine Haussuchung im
ne Haussuchung im russischen
russischen Konsulat
Konsulat

Istanbul
Istambul vcrgi
vorgsnommen.
nommen. 2 Mitglieder des sowjetruasischen
Handelsbüros :n
Handelabüros in Ankara wurden verhaftet. Eine größere
Aui ländern verschiedener Kationen soll aus
Anzahl von Au:
Ankara ausgew:
ausgew:esen
esen werden. 250 Verhaftungen wurden vorge-

nommen. Der s:
stwjetrussische
wjetrusaische Botschafter hat sich zur
Berichterstatiung nach Moskau begeben.
Berichterstattung
/tlG-
/HG-

Xiiitiim
t>iUum ?tnflabc
Angabe bei Dnetf, 'Jölnb,
berf Onttf, lüinb, 'Jütiiet,
heiler,
unc>
uni) Cttgaiig, $clcu$(uug,
eeegaug, Sclcu^tung, dthMgftii
eiAngfcii Q3i>rf oiiini
3?prf ommniffe
niffe
llbricit
Hbrjtlr Der Sufi,
ber I^onbicbeiii iifiu.
fiufi, IHonbfdttiu 11(10.

8.?.42
8.3.42 Japan:
Japan;
Sonntag
über die
Ober di e Verlängerung des Fischereiabkommens
P^schereiabkominens
mit Sövfjetn..ßland auf ein weiteres Jahr ist eine
Sövijetn Bland
gmndsätzli <jhe Einigung erzielt worden. Die Verhand-
grundsätzliche
lungen über die bessere Ausnutzung der Ölkonzession
Ölionzession
rih en gegenwärtig.
Sachalins nhen

Für da: Eiederländisch Indien


daä besetzte Gebiet in Biederländisch
ist eine Kl itärverwaltung eingerichtet. Der Befehls-
Ui)itäryerwaltung
haben der japanischen
haber j panischen Streitiräfie
Streitkräfie übt die Funition
Funktion
des GeneralJ ouTerneurs'aus. Die
General) ouvemeurs'aus. örtlichen Verwaltungs-
organe bleile n nach tlöglichieit
bleil en Köglichkeit im Amt.

Besonderes

Cktb
(80) 1)
1) Deutscher Seetransport ^Italien hat unter dem
27/2. Ski Qu A VI über die Leistungen und Be-
an 3kl
cer italienischen Uboote für Transport-
währung der
zwecke berichtet.

Für 27 Fahrten im Norember und Dezember 1941


dur dh 14 Uboote insgesamt 2 361 t Betriebs-
sind durch
Stoff, Ihnition
stoff, Minition und Verpflegung nach Bordafrüa
Hordafrika
befördert
beförderl worden. 2 Uboote gerieten dabei in Ver-
lust.

Abgq;
Abgesehen Ton den im Atlantik eingesetzten
sehen von
10 ital. Ubooten lassen sich Ton den Booten mittle-
jrer
rer Größe noch 14 für Transportzwecke freimachen,
jso daß di]i
'so diee monatliche Leistung auf rd. 2 000 t ge-
'steigert (werden
(steigert worden kann.

Aba
Abschrift
chrift des Berichtes gern. Ski Qu A Visa
(81) 1696/42 clkdos.
kdos. in KTB Teil 0
C Heft XIII.
-
- -

©flium
t»atum Angabe l>t<
bc« Drift!,
Dru<, TBiitb,
'SJint», TBcnrr,
Selter,
unb
unt> Ceegang, JBeleutbtung,
eeeflang, !Bclcu(^iung, ®icbil0f(tl
Suft, OTonbfduln
©ItbilßfcU
Ulonbfcbcin ufa>.
QJorfommiitffe
Q5orfomnintffe 69
Ui>rjeU
UfiritU t>er Cufl,
btt u(n>.

8.3.42
B.3.42 2) mWeiterung der Weiaxmg
In E ^Weiterung OKW Y. 14.12.41
Weisung des OKU

Sonnta^ tietr. Erg inzung der schwersten


betr. acbwersten KUstenbatterien
Küstenbatterien durch

FlaJc
Flak bat
hat ler Führer weitere Ergänzung der Abwehrkraft

dieser Ba tterien durch Zuführung Ton


von Panzerabwehr-
waffen, F Lammenwerfern
Lammenwerfem und Granatwerfern, Anbringung

ron Bund u
Ton Hund u_h.: er. Minenfelder sowie ge-
indernissen und BY.
Ji:indemiasen
gebenenfalLL la
gebenenfa ls durch Zuteilung Yon
Ton Infanterie befohlen.

Hins Lchtlich der der Kriegsmarine in diesem Hab-


Bah-

zufal[l.Lenden
men zufal enden Aufgaben hat OKM / Ski Qu A I K Aus^
Aua-
fülirungsw äisung
führungsw 2/3.
iaung am 2/3. erlassen.

Absc irift entsprechender Vfg. dea


des OKH
OKE und des
(82) OEM Ski Q iJ A I k 3692/42 Gkdos. in KTB Teil G
OKU C Heft I.
X.

(83) 3) Betr. Unt rnebnmng “Sportpalast*


rnehmung “Sportpalast"

Mari legruppenkommando
Llari legruppenkommando Bord hat Yom 24/2.
vom 24/2. einen
Kurzberio
Kurzberic it Uber
über Ablauf dieses Unternehmens Yorgelegt,
vorgelegt,
der sich critisch mit den Ereignissen und Maßnahmen
beschäfti 5t. Im ganzen betrachtet beurteilt Gruppe Bord
beschäftigt.
Ablaut der Verlegung der beiden Kreuzer dahingehend,
den Ablauf
daß es eb nso sehr Glückssache ist, einen Verband un-
bemerkt dhrch
irch die Hordsee und Horwegenenge
Borwegenenge zu bringen,
wie ihn uibeschädigt
unbeschädigt durch Dt. Bucht und längs der
Horwegenkiste
Horwegenkhiste in einen norw. Stützpunkt zu überführen.
iDer
Der Fehlb >stand
sstand an geeigneten Sicherungskräften vor
Yor al-
lern erwe
erweii 3t sich wie immer
Immer als große Erschwerung. Man
darf sich keiner Täuschung hingeben, daß das Bisiko
Risiko
durch Min n, Torpedos, LT's und ^omben bei jedem
Jedem Vor-
stoß in ähnlicher Größenordnung Yorhanden
vorhanden sein wird,
der von n
norwegischen ausgeht und in norw. KUsten-
Drwe6ischen Häfen auageht Küsten-
gewässer 2zurückführt.
urückführt. Daß dabei in ganz West- und Bord-
Hord-
norwegen iein Stützpunkt vorhanden ist, der hinsichtlich
Reparatur - und Dockmöglichkeiten einer Basis für mo-
Beparatur
derne Ei
Einheiten
iten genügt, ist eine weitere zwangsgebunde-
ne Schwie rigkeit
cigkeit und Bisikoerhöhung,
Risikoerhöhung, die bei der Krieg-

führung in
i n Horden
Borden vcjrjvcrnherein Rechnung gestellt
vqnjvcrnherein in Eecbnung

- /(£%
txmim
£>atum QJngabc
Angabe t>ci
bei Ortet,
Orte*, 33lnt>,
3Jinb, 'Selter,
'Beuer,
unD
unt> ©ttgang, &tleud>fungt ©Itbngfci«
©ctgang, »cUudxung, ©li^iigfeli Q5orfommniffe
Q5orfonimniffe
Der £uf», CinonDfcbtin U(IP.
Suff, dnonDf*eln ufir.

8.5.42
8.3.42 werden muS
Vierden maß.
Sonntag
Stel]
Stell ungnahme
unffiahme l/Slcl.

Die 05eratire
oj eratire FUlirung
PUhrung durch die Gruppe Hord
Nord
ist anzueriennen.
anzuerlennen. Sie hat eich
sich als durchaus rich-
tig erwiesen.
erwiestn. Sie
Die taktische PUhrung
FUhrung durch den
BdS war dei Lage entsprechend richtig. Ihr kann
Vann
keinesfalls der Torpedotreffer auf "Prinz Eugen"
kelnesfalle
zur Last g
gtlegt
elegt werden. Ala
Als außerordentlich nach-
teilig hat sich der Mangel an Sioherungaatreit-
Sicherungsstreit-
kräften erv
ervlesen.
iesen. In dem D-Boot-gefährdeten
U-Boot-gefährdeten Gebiet
ror Drontheim
Dronthe im mußten jl
£ Zerstörer als TÖllig unge-
pUgettde Sit herung erscheinen. Das Fehlen
nügende Sic Pehlen der 5
3
wegen Wette
ffetttrlage
rlage zurückgebliebenen Zerstörer war
besonders ESchwerwiegend.
chwerwiegend. Ohne die Maßnahmen des
BdS kritis
kritisch
c h beurteilen zu wollen, bleibt eine
Überlegung angebracht, ob es Yiellelcht
Yielleicht besser ge-
wesen
Wesen wäre,
wäre mit dem Ansteuern der Küste^Äriphoelen
Küstef^riphoelen
Pjord solai ge zu warten, bis Tolle Helligkeit ein-
Fjord
getreten wer
we r und damit die D-BootsUberwachung durth
D-Bootsüberwachung durch

Wachboote xnd
4nd U-BootJäger
U-Bootjäger sowie die Luftsicherung
roll zur Aal;
Auswirkung
swirkung kommen konnten.

Das eifolgreiche
ei folgreiche Einbringen des hayarierten
hararierten
"Prinz Eugen" durch die schwierigen Einfahrten der
Fjorde Yert iönt besondere Anerkennung.
Pjorde yerclent Anerkennxing.

Betr. üntei
4) Betr, Pntei nehmung "Fischerhalbinsel."
"Fischerhalblnsel."
(84)
Gruppi
Grupp; Horcjhat xinter
Norc^hat unter 6/3. ergänzende Vor-
bereitungsnji
bereitungsi aßnahmen und zugleich Stellungnahme
njaßnahmen
(85)
zu den Ansi Admiral,g:Saußert hat, zur
Ans! chten, die Admiral^fslilußert
Kenntnis g ^bracht und
xmd Admiral Horwegen
Norwegen Uber
über Ihre
ihre
hii sichtlich Auslegung der Bantos und
Wünsche hir
Spei:ren unterrichtet. Beschießung der Küst®
Kuesel Spei Ktistax
Während dei Landung ist Yon
Landxmg yon Gruppe durch die heuen
— StW-
x-/29 -

t>anmi
txjtum angftbf
Angabe t>c* Orierf, '»int»,
bttf Orutf, QBtnb, »tntr,
Bcucr,
UIlD
uitt>
U&rjrlt
Ccegang, ÄeUu^iung,
©tcganfl,
bcr £uh>
t»ct
ibcleuc^iung, eicbrlgffit
fiufr, C^ondfc^ttn
Glcbiigfcii
[ .
7)ont>((bcin U(ID.
U ID
^orfom m lUffe
Q3orfonimniffc 70

B.3.42 Zerstörer Z 24, 25, 26, 30 und liS-Boote


IdS-Boote gedacht.. Eine
SonntaK
Sonntag DiTeraioiii i Bewegung ron "Tirpitz" xind
DiTersioni und "Hipper" nach
Island be
heil'i'hsichtigt
bsichtigt Gruppe nicht, dar Gegner de
So stark
ist, daß or
Ist, <ir in 2 Gruppen operieren kann. Schutz der
Landung d urch eigene schwere Kräfte ist primäre Auf-
gäbe.
fcabe.

Dazu meldete Admiral Horwegen


Norwegen am 7/3., daß mit
Werfen
Torhandenf r Uinenzahl bis Anfang April nur das Nerfen
eines Tei
Teil es der ron Gruppe Nord
Hord gewünschten Sperren
möglich e
s <in wird. Admiral Nordmeer
Hordmeer erhält Weisung,
1
in nächst Neumondperlode
Neumondperiode Bantos A und alidl.
eüdl. Hälfte
Bantos B er 1 verlängerte Bantos A Sperre mit 2
Hinenschij fen zu werfen. Flir
Aünenschid ?ür die Übrigen
übrigen Sperren
schlägt Aictm
m Herwegen vor, weitere Entwicklung abzu-
Norwegen
warten.

?reg Kapt. Busch tritt Dienst als V0


VO zu Geb.<(oip»
Geb.dfoq*
((86)
86)
Horwegen
Norwegen i 9/3.
9/3 • an.

5) Betr. Verlegung "Hipper" nach Dronthelm,


Dronthelm.

Ski ivnterrichtet
nterrichtet Ob.d.L. Ftist.
PUst. über
Uber geplante
Operation zum Zweck der Gestellung des von
ron Gruppe
Nord erbet
erbel enen Jagdschutzes. Ob.d.L. PUst.
FUst. teilt
dazu mit, daß LW.Befh.
Lw.Befh. Hitte
Mitte und Lfl 5 den Jagd-
und Geleit
Geleii schutz im Nahmen
Rahmen des irgend Möglichen im
unmittelba
unmittelba:ren Einvernehmen untereinander und mit
liar..Gruppe
Har Gruppe Nord sicherstellen werden. Einheitliche
Führung w;ie bei Sportpalast, sowie Heranziehen von
EUhrung
Nacht jagdvje
Jagdvjeirbänden
rbänden ist nicht vorgesehen. Zuführung
weiterer Kräfte
äfte erfolgt nicht.

Gruppe Nord wird von Ski entsprechend unterrich-


tet.
— —

XNuum
tMflim angab«
anflflbe Drttd,
Drtcb, Blnti, 'Beiter,
»Inb, lünicr.
unD eegaii0, »dtucbnuiB,
0«cgaug,
0 »elcu^iuufl, ©Icbilgteii
<3ld)ti0f<u QSorfommniffe
^orfommniffe
llhrjtic
llbrjcii Der gufi,
i'uft. CPUiibfcbelii
7)oiib((btlii ufio.
ii(io.

§r?-4^ Lage 8/III.


Sonntag

I. Krieg in d|en
den außerheimisehen
außerheimischen Gewässern.

g'eindlape;
1. gelndlape

Hordatlantiki
Uordatlantiki

Kach Ibv,ehrmeldung
Nach Ibwehrmeldung aus Spanien ist ein Geleit-
Geleit-
\Je ten kommend in Gibraltar eingelaufen.
zug von Westen

SUdatlantit:
SUdatlanti£:

In Ric
Ri s liegen 3 amerikanische Kreuzer, darunter
"Cincinnati",,
"Cinoinnatli "tlemphys",
"luemphys", ferner 5 Zerstörer. Hach
Abwehnneld mg Soll D.
Abwehrmeld "Queen Lary"
Hary" von Hiederl. In-
dien gekomnen
gekomjn'en sein, und in der Hacht zum 8/3. aus
Rio wieder auslaufen. Über Bestimmungsziel sowie
Uber Beieging
Beleg mg des D. scheinen absichtlich wider-
sprechende GerUchtö ausgestreut zu werden. Ital.
V-Mann-Liel lung
Y-Uann-LIel zuverläßiger Quelle,
1'ung bestätigt aus zurerläßiger
"V/arspLte"
daß "V/arspL te" nach olnew
olnsw Reparatur in Horfolk in
australisclien'Gewässern
australieo Ist.
len'Gewissern gesichtet ist.

2. Eigene La/' M
Von eigenen außerheimiechen
außerheimischen Einheiten liegen
Hachrichtei nicht vor.

Weisu g an T. "Germania" betr. Aufnahme durch


Dbi) ot auf Punkt Pfanhe
eigenes Uboot PfanAe ab 12/3.
12/3- 0800 Uhr
ieitermarsch. Abschrift entsprechenden
und betr. ’.feitermarsch.

(87) Punkspruch: i gemäß l/3kl 545/42 Gkdos.


Punkspruch:i Chefs, in KTB
Teil G
0 lief I.
Feind a^eunterrichtung
Feind, jCunterrichtung durch FT 1034.
-^3Y-

Z>amm
X>atmn Hngabt Dt« Drt«<
Angabe Töinb, •’ajctttt,
Drtcrf,( ®lnb, 'Sc111r,
mit»
mit)
llbritit
©eeganfl, Scleucbiung,
(Seegang, ÄeUu^iung, tjlcbtiflftit
Der £ufi,
(Sicbngfeii
£uft, CDtontifcbclii ufro.
G^onDfcbein ufrc.
Q^orfom in niffe
® orfom mniffe 71

8.3.42 II.
II. Lage
Lage Weatraum .

Sonntag

1. Feindlage:

Zwiset an
Zwisch en Insel
Inael Wi^ht
Wight und Portsmouth
Portamouth sowie im Hafen
Portamouth stellte Luftaufklärung nachmittags 10 bis
Portsmouth

15 D. feat
fest

2. Eigene La^e

Atlantikkästes
Atlantikldls te

Grupp West erteilt Auslaufbefehl für "Elsa ESber-


Uest Eßber-
ger" Pej:rrol für 9/3.
aus Fe|: Schiff wird an diesem Tage
etwa 0800 lh: BP 8581 durch 3-4 M-Boote aufge-
In:r in BF

nommen. Zi Ihafen Bordeaux. Fliegerführer Atlantik


ZI
Aufklärung
ist um Auflij'larung und Begleitschutz gebeten.

Motor: chiff "Tannepfels" ist am 8/3. aus Bordeaux


nach Japan ausgelaufen.

Grupp: über an T.
West und Bdü werden Uber "Germania"
Vieiaung unterrichtet.
ergangene Yieisung

Befehl von Gruppe West für Auslaufen von Schiff 28


Atlantik
in den Atl; ntik ist am 4/3. ergangen. Stichwort-gültig
1
Auslaufen Gironde - ist "Tümmler" oder "Schwertfisch1
ab Auslauf:
Schiff 28 :soll
oll am 11/3. in Bereich der Gruppe West
eintreten. BefehlsfUhrung
Befehlsführung bis zum Absprung von franz.
Küste BSW, beim Ausmarsch bis 30° W Gruppe West, dann
Auslauftag
Ski. Auslauj:ftag aus Tlissingen
Ylissingen wird mit Stichwort
"Glückstadt" von BSW befohlen.
“Glückstadt

Kanalküste

Keine besonderen Vorkommnisse.


S>amm
5>anim Angabe
Tln^abc iDritrf,
Drtt^, Winb,
®lnb( Seiler,
unD
IMD ^eciiaiig, iBeleut^iung,
©eegang, iScleui^lung, CltbiigtrU
0iitligteil 'Sorfommniffe
Q5orfommniffe
Ubr^U
Ubrjclt oer
bcr Cufi,
l'ufl, -IHontifiifln
Hlonbfibrtti U|ID.
u(ic.

8.3.42
8-%42 III. H
Nord
o r d i ae »llorwegen.lIordmBer.
iee, Norwegen, Nordmeer.
Sonntag
Sonn-tag
Nordsee
H o r d a e e

’uppentransport aus Hamburg iat


Erster T ruppeatransport ist Kr'aand
Kr'sand
eingelauf in.
Stid eingalauf
Süd n.

Im übrig in
n keine besonderen Meldungen.
lieldvmgen.

Narwale
H o r w e g e

1. Feindlage:

Luf tai ifklärung sichtete am 7/3- S-lich


Luftaufklärung S-lioh.
ski 1 Kreuzer und 1 Zerstörer Tor Anker,
Kap Teribe :skl Anker.
Luf taii^ifkläruhg im Nordmeer und Eolarmeer
8/3. Luftaufklärung Polarmoer
Ergebnisse.
blieb ohne Ergebniase.

Funka ifklärung erfaßte 1140 Uhr OU-Funkapruch.


Funka- OU-Funkspruch
Sc liffe im Heimatbereich
an alle Sc: Heimatbereioli aus 173 Gruppen,
cannten außerordentlich sorgfältigen
beejeannten
Bei der b
und geachi
Und geschi kten Funktaktik des Engländers, die es
in letzter Zeit mit absolutem Erfolg zu rermeiden
rermelden
Terstand,
verstand, lurch Auffälligkeiten im Funkbetrieb
irgendwelo ien Schlußfolgerungen Vorschub zu leisten,
irgendwelc
ist aus de : Tatsache dieses langen Funksprucha
Funkspruchs
keineswegs zu entnehmen, wie Gruppe Nord ea
es tut,
daS es
daß nicht'um operative
operatire Dinge gehandelt
haben dürft e. Sonst wurde lediglich noch eine An-
frage an F!!-Ste.lle
:-Ste.lle Murmansk aufgenommen, ob sie
un jekannter Einheit 1538
ron uh
ein von 153S Uhr
Dhr erfaßtes FT
▼erstanden habe.
verstanden

2.
2 . Eigene La,.»:
Lag u

Am 6/5.
6/i. befohlene Nacheuohe
Nachsuche nach etwaigen An-
zeichen be ;r. eineilBeschädigung
eineijBeschädigung oder Unterganges
▼on U 377 infolge
von .nfolge des Angriffs durch eigene Flugzeu®
Flugzeu»
t'ötum
Saturn angflbt bti
3nflflbc t>e* Dutt,
Orit«, ®lnb, TBeilct,
lötiier,
unt>
mib ©cegang, Rclcucbiung,
0{cgang, SötUu^iung, ©itfctlgffit
CidMigtcii Q3orfommniffc
Q3orfommniffe 72
llbrjfli bcr 8uf(,
Der guft, ORonDfibein
‘Ulontiftbctn ufro.

bei Uoskeqä!
tei ia konnte am 6
Moskeqä! /3. wegen Wetterlage nicht
6/3.
Sonntag erfolgen, blieb am 7. und 8
erfolgen., /3. ohne Ergebnis,
8/3. Ergebnie, Ea be-
eteht die lldglichkeit,
ateht tiöglichkeit, daß ein am 8/3. ron
Ton eigener
Luftaufkl^ri
Luf taufkla(r ung in AB 6686 geaichtetea
geaiohtetea tauohendea
tauchendes
0boot mit D 377 identisch ist, da
Uboot ia der Standort seinem
aeinem
Op.Befehl entspricht. Hiohtbeantyfortung
Hichtbeantwortung der Teraohie-
yerachie-
denen Star dortaanforderungen
dortsanforderungen kann auf Ausfall des Funk-
Punk-
1
aendere z;r(rückzufUhren
;4rückzufUhren sein. Ausführliche Meldungen
Ueldungen
hetr. rem
Tem utlichen Angriff auf ü U 377 Ton Gruppe Hord
a. Fa.
Pa. 0i:3 0201, 1113 und 2356. Anfrage ron Ton Ski an
Gruppe Noild
Hoi d und Adm. Herwegen betr. Klärung, ob U-
Jagdrerhol
Jagdrerbol bei Lw-Dienatatellen
Lw-Dienststellen rechtzeitig bekannt
war und TJ]
Bir terrichtüng
terriehtilng von OKW
OKS / W.F.St.
W.P.St. und Ob.d.L.
FUatb. dur ch Fa.
PUatb. duz Pa. 1619 und 1616.

12. I -Jagdfl. ist von Bodö nach SUden aus-, A.Mafl.


A.Mafl
Ton
ron Heimal
Heimat in Kr*aand
Kr'sand SUd eingelaufen.

Am 7/ 33. Vm fdl. Lufttätigkeit Uber Drontheim


Brontheim und
vfklärung), am 8
Bergen (Ai.ifklärung), /3. von
8/3. Yon 0520 bis
bia 0600 Uhr
Ohr
Schält1engebiet von Bergen.
Uber Schär}

Trant porte nach llordnorwegen


Hordnorwegen waren wegen Schnee-
treibena stUrmiachen Wettere
atürmiachen Wetters verzögert.
Yerzbgert.

Grupi e Nord beantragt im Interesse Heizölerapar-


HeiztSlerspar-
nia und H<
He rbeiführung
rbeifUhrung beschleunigter Einsatzberelt-
Einsatzbereit-
achaft bei den häufigen Z und Tbts-Auafällen
Schaft Tbta-Auafällen Werft
Drontheim vordringlich zur Durchführung
Brontheim Burchführung auaachlägiger
ausschlägiger
Reparature n inatandzusetzen.
inatandzuaetzen. (a.Fs.
(a.Ps. 2303).

Weit qrea-
Weite rea- veranlaßt Ski Qu A und OKU
CKK K.
Uboota-
Zu Antrag Admirals Korwegen betr. weiterer TJboota-
aperre ror
TOI Hordkyn regt Ski an, die Sperre in Kreuz-

auaz'iülegen,
form ausz'iiilegen, um auch ein unmittelbar N-lich
H-lich Nord-
Hord-
kyn paral'
paral] el zu eigenem Schiffahrtsweg auf und abate-
abste-
hendea Ub<
übe ot zu fassen. (s.Pa.
(a.Fa. 1815).
Tiaiiim
TNifuin angabc
Angabe bt< Drtt<, 'Wlut»,
Dt* Orte*, 'Wiut*, Gelier,
Bfiitr,
un&
unö
Ubrjdt
llbtitU
Cte^aiig, SBcUu^iung,
Öttgang, »tleu^tuiifl, ©Itbilgffii
Oer fiufl,
ber Cuft, CRoiibfAtln
©icbilgfcii
Q^onOfcbcln ufro.
^orfonim
5? o r f o m ni nniffe
i ffe

8.5.42
8.3.42 Unternehme n^; reren
Un-ternehmi re^en Conrol PQ 12.
Sonntag Der 1eabsichtigte
teabsichtigte Zweck dee
des Unternehmens
wurde im aufe des 8/3. nicht erreicht.

Grupt e Bord
Gruprje Hord hält ea
es für denkbar, falls die auf
8 - 6 sm C egnerfahrt abgestellte Suchaktion des
BdS ergebe
ergebrislos
ialos bleibt, daß der Convoi verhalten
oder info]
infolge Uberfliegens am 5
ge bemerkten überfliegens /3. kehrt-
5/3.
gemacht iu
h.£ t. Entsprechende Uitteilung
Mitteilung der Gruppe
s. Fs.
Fa. 19£ 8.
19-18.

1145
1145 Uhr hatte Gruppe Hord
Bord an BdS funken lassen,
lassen
daß sie Siandorte
Slandorte Gegners für 8/3. 0800 Uhr im Baum
Raum
AB 5970, ^l 510, 6210, 6590 für 9 /3. 0800 Uhr im Raum
9/3. Baum
AB 6590, (210, AG 1760, 4560 berechne und Vorschlä-
Uber 9
ge, Suchaktion nicht über /3. bis Dunkelwerden
9/3.
fortzusetsen, sondern dann
dann nach Drontheim zurück-
zulaufen. (s.Fs. 1145
1145).
).

7/3. 1813 Uhr


2321 Uhr neidete Gruppe Kord, daß am 7/3.
5- Zfl. ir AB 5697 rusa.
russ. D. "Imora" versenkt hat.
X
Zerstörer Z 25, "Ihn" und "SChoemahn"
"Sehoemahn" sind von
BdS-Verbar d am 7/3. 2100 Uhr bzw. 8/3. 0740 Uhr nach
Karvik bzv. Tromsö zum ölen entlassen, da Seebeölung
wegen ffetlerläge
Wetterlage nicht möglich war. BdS operiert
Bäreninsel, beabsichtigt 9
auf Oonvoi S-lich Büreninsel, /3.
9/3.
0800 Uhr Semmeln
Sammeln von "TirpitE",
"Tirpitz", Z 25 und "Schoemann"
in AG 4755 zur Fortsetzung des Unternehmens. Rück-
BUok-
marsch Drcntheim ist für 10/3. Vm vorgesehen. Eigene
Luftaufklärung h-t "Tirpitz" 1210 Uhr in AB 6631
Und 1235 Ihr
und tur in AB 6533 gesichtet. (s.Fs. 2321).

U 134 und 589 sind in neue Angriffspositionen


SO-lich Ja
J an Llayen
Mayen befohlen zur Überwachung dieses
Seegebiet 3s gegen Seestreitkrüfte
Seegebiete Seestreitkräfte und Geleitzug.
— 5 ~—
~—

Carum
Saturn 2ln0abc ft» Dxtti,
Buflabt bt* Drierf, Hilnb,
^ülnb, »euer,
Wciift,
unb 0t<0an0,
0ee0an0, Sitlcucbiung,
iBdcut^rung, ©lArlflleit
0id>ti0(cit ® orfomnmlffe
^orfonimniffc 73
llfjrjdi ber Sufi,
brr guft, anonbfcbetn
ITtonbjdxiu ufm.
ufip.

8-%42
a-7-42 IV. Skagerrak;
Skagerrak Oataeeeingänge,
Ostaeeeingänge, Ostsee.
aonntag
Sormtafi
Biabrechs r "Castor" hat hei
Eisbrechs bei schwerer Eisarheit
Eisarbeit er-
Beschäd; guhg erlitten, die jedoch mit Bordmitteln
neute Bcschäd:
STunden
innerhalb 7 S' "Sisu0 mit
unden beseitigt wurden. Geleit “Sisu”
(88)
"Leipzig", "Eiden" und 2 finnischen DB.
BD. hat Rilfhöft
RiXhöft auf
nach S\jineitUnde
Harsch nlch S\|ineiitUnde von Osten kommend
kommönd passiert.

Ski stim':
Sil stimii t dem Vorschlag vom.Harbef Ostland (s.ETB
(s.KSB
1I.A.A. 531 zu. Giaippa
E: nsatz von U.A.A.
7/3.) betr. E JJruppe Hord,
Dord, Station
Marbef Ost jI and erhalten Weisung, da3
0, Karbef daß letzterer ehtspre-
Abmachi.ingen
chende -Abmachiingen unmittelbar mit AOK 28 treffen soll und
dabei darauf 1.inzuweisen
inzuiveisen hat, daß die gleichen Kräfte
für.die später e Inselbesetzung vorgesehen und andere Harine-
für. die spätei Uarins-
truppen nicht verfugbar
verfügbar sind.

Als Ergel nis der vorgenommenen Prüfung wird entspre-


chende Hitteiü
Kittel] ung an OKW / W.P.St., Gen.Stb. Heer durch
HVO's,
KVO's, nachr.
nachr Gruppe Hord, übermittelt.

((89)) Abschrifl
Abschrif1 l/Skl 5489/42
des Fs. l/3kl 5439/42 Gkdos. in KTB Teil G
0
Heft III.

Dboot
ü b o o t äkriegführung
kriegführung.

1. Feindlage:

Aufgetruchtes Uboot wurde durch einen Soapa-Bewacher


Aufgetjuchtes Scapa-Bewacher
WHW-lich der Farör gemeldet. Chef Hordatlantik meldet am
6/3., daß 4 französische Dboote
ö/3., Uboote in Begleitung eines
UberwassersDhiffes
über.yassers :hiffes Gibraltar ostwärts passieren. Hach
Wach
V-llann LIelding
V-Uann LIeld mg soll es sich um 4 englische Uboote der
Share-Klaas 32 handeln. Bei Halifax meldet ein Flugzeug
Share-Klass
Angriff auf ein Uboot.

USA-Fu
USA-:Hu:Bestellen
ikstellen wiederholten eine Ubootwarnmeldung
((90)) über einwän (freie Sichtung eines Ubootes in der Windwair<4-
Windwar<£-
/t'hG
X>arum
£>afum angabi bcrf Oxtti,
Angabe bei Töinb, 'Jöcntr,
Drlei, ®lnb, 'Seiler,
uni«
unb
U^rjcU
Seegang, iBeleucbiung,
©ftgang,
Her
iBeleudjiung, ©Idjcigreii
fiufi, nonbldveln
ber Cufl,
©icbclgteli
TlonbfAtln ufro.
u(ir.
Q5orfommniffe
Q5orfommnlffe

8.3.42 pasaage.
paaaage. Jleiohzeitig ertiielten
erhielten auLle
alle Handelsschif-
Handelsaohif-
Sonntag fe im Atl
Atlmtilc
mtik veraohlUaaelte
verschlüsselte JurUcspriiche,
tfurücaprüclie, ver-
mutlich npue Kursanweisungen.
mutlicli Kursanweiaungen.

Es handelt aioh.
Ea sich wahraoheinlioh
wahrscheinlich um ital,
ital.
Uboote.

2. Eigene La ill

53 r meldet Teraenlcung
U 58 Versenkung des
dea Grönländern
Grönländers
"Hanaeged
"Hawseged1 " SW-lich Kap Race, vermutlich einen
eines
getarnten Bevrachera.
Bewachers. U 129 meldet Yeraentaing
Versenkung der
USA.-D
USA-D Miry und "Steelage" an
ander
der Guayana-Ktiate.
Guayana-Küste.

vl Ergänzend
Ergänzehdbjr
r Lagebericht in KTB Teil B Heft IV.
(91) <A - ' 'S
Untep:richtung des
Unte^: dea BdU Uber
über Eintreffen der
Schwedena
Schwedens jhiffe
hiffe "Peru" und "Remaren"
"Remaren* an der Heat-
West-
grenze Operationsgebietöa am 9/3. 0800
Operationagebietöa QBOO Dhr
Uhr
durch Pa.
Es. 1914.

VI.
VI. Luft Kriegführung
Luft kriegführung..

Raum um Engl ind:

Im eige ien Hachteinsatz


Hachteinaatz griffen 107 Plugzeuge
der Lfl 3 1 an. Einsatz
Einaatz Pliegerflihrer
PliegerfUhrer Atlantika
Atlantiks
mit 5 PW 200 für Geleit "Taflnenfela"
"Tannenfels" und Sicherung
"Elsa Eßberg^
"Elaa ESberg^ r" verlief Ohne beaondäre
besondere Vorkommniaae.
Vorkommnisse.
Peindliche Abgriffe
Angriffe im Reichagebiet
Reichsgebiet in
14 Westfalen
Weatfalen
und im Ruhrg
Und Ruhrg^ibiet
biet mit einigen Schäden in
ln Oberhausen,
Oberhauaen,
Essen und Bo
Eaaen Do rtmund.
•tmund. Bahnverkehr Oberhausen
Oberhauaen - Hamborn
ist unterbro ;hen.
iat hen. Weitere Peindeinflüge in Belgien /
Hordfrankrei :h,
Hordfrahkrei ;h, Westfrankreich.
Weatfrankreich. Hierbei Schäden in
den Pordaerk
Pordwerk än
n Poiaay
Poissy bei Paria.
Paris. In Holland wurden
4 Einflüge id BAW auf 2 Orte gemeldet.
—^ 3 ^ -

©flium
©arurn Angabe btt
Dc< Drit«,
Dutt, Wlnt»,
^inb, 'Beiter,
‘Beller,
«n5
mb
»tatlt
U&rjtlt
(Seegang,
bet
IBeleu^iung, Cicbtigfrit
Seegang, »clcucbiuiig,
t>er 2ufl,
£uft, TlonbfAein
©l(b(lgfeir
u(ro.
T)onb((b(in ufro.
Norton« ntniffc
33orfontmniffe 74

8.3.42 Ulttelmeerrai mt
Mlttelmeerrai-mt

Sonntag cherungseinaatz für 4. Seetransport


Heben S
Sicheruneeeinaatz Seetranaport wurden
vrurden
die laufenden Angriffe auf Malta,
Ualta, Schwerpunkt Ilugplätze,
Jlugplätze,
fortgeaetzt. Am 7/3. wurden außerdem der Hafen von Tobruk
fortgesetzt
und Elaenbahji:
Eiaenbahnziele
ziele im Raum Maraa
Uaraa llatruk
Hatrulc mit sichtlichem
aichtliohem

Erfolg angeg: iffen. Die


angegriffen. Bie Angriffe gegen Elugplätze
Flugplätze der
Cyrenaika um. auf Malta wurden auch während der Hacht

vom 7-
Tom 7. auf 8 und 8. auf 9. fortgeaetzt.

Ostfronti
Oatfront:

Als
Ala Hir
Wir :ung
ung eigenen Hachteinaatzea
Nachteinaatzea gegen die Häfen
HoworoBaiak und Kertaoh
Howoroasiak Kertsch v/urden
vmrden Brände beobachtet. Im
Eismeer achl ug
ig ein 2-maliger Angriffaverauch gegen D.
D,

und einen Ze ratörer im Hafen von Jokonga wegen starker


Zerstörer atarker

Abwehr fehl.
fehl, Die Aufklärung im Hord- und Polarmeer
blieb ohne E gebniaae.
Ergebnisse.

VII. Mit elmeerkriegführung


elmeerkriegfUhrung

1. Pelndlage
Feindlage

Hachip:ittaga ist
Hachiji: lat Kampfgruppe H in Gibraltar wie-
der einge:
einge aufen, "Maläya"
"Malhya“ iat anschließend eingedockt,
aua‘13 Praöhtem
Ein Gelei zug aus'13 Frachtern mit einem Hilfskreuzer,
einem Z törer, 2 Korvetten und 2 Kanonenbooten ist
Weaste
von Wes3te:ii kommejid
kommepd in Gibraltar eingelaufen. Ital.
Uboote ai hteten in der Hacht zum 8. Zerstörer etwa
5 Zerptörer

50 Meilen NirW-lich
HinS-lich Eerrat
Ferrat auf Westkura. Die Hafen-
belegung ron La Valetta mit 3 Kreuzern
Kreuzemund
und 3 Zerstörern
blieb den ganzen Tag Uber unverändert. Eh Ansatz von
Malta-
Malta-:
-Str i itkräften gegen die 4*
4. Transportataffei
Tranaportataffei
hat demn;
demn :h nicht stattgefunden.
atattgefunden. An dieser Staffel

Funka-■ ■ifklärung
hat Punka- ifklärung 1325 Uhr einen LuftfUhlnngahalter
LuftfUhlungshalter
-w-
tMtum
TMtum anflub« bed Driid,
Angabe bctf Binb, Btittr,
Oxtt6, ^jinb, heiler,
unt> Cttgang, RcWu^Ming, dtcbiigtcii
eccgang, !öfItucbiuug, vMdulgttii ^ Porfom
r f o m m ntffe
n iffe
Ubrjdt
llbrjelt ftr ■OTonf(diftii U|ID.
Der 8uft, ’Tlonbfdxin ufio.

B.3.42
8.3.42 featgeate
featgeste lt. Im öatl. Uittelmeer
Mlttelmeer aichtete
sichtete dt.

Sonntag luftaufkl$: Handelsschiffe mit 2 Zeratörem


Luf tauf Jcl$:rung 3 H^ndelBaohiffe Zerstörern
■bei Marsa
bei Mama tlatruk
tlatnik auf aUdöatlioIiem
südöstlichem Kura.
Kurs. Im Hafen

Tobrut wurde ein atarlc


von Tobril: stark brennendes
brennenden Schiff fest-
feat-

gestellt
geatellt (s. Luftlage).
(a.

2. Eigene La
La,

Entscheidung der Ski betr. Einsatz


Zur Dntacheidung Einaatz 3.
3« Sfl.

meldet Dt Uarkdo. Absicht 3. Sfl. mit etm


Italien, Abaicht
unter Führung des
4 Booten imter dea Flottillenchefs
Plottillenchefa nach
Suda zu v irlegeh.
rlegeh. Für tlineneinaatz
Uinenelnsatz gegen Malta
d ajin zur Zeit 3 Boote zur Verfügung,
stehen dann die
vor£ eschrittener Betriebsstunden
wegen vorgeschrittener
negen Betriebaatunden an Cyrenalka-
Einsatz n .cht
cht teilnehmen können. Abachrift
Abschrift der Mel-
(92) düng gemäji l/Skl 5494/42 Gkdos.
dung Gkdoa. in KTB Teil C

Heft XIV.

3. Lage Ital:
Ital

dar Nacht zum 8.


In d B. fdl. Luftangriff auf Ben-

gaai.
gasi Kein'e Schäden im Hafen. Bei Luftangriff auf
Keiti
Bengasi
Bengasl 7/3. wurde ein ital. Minensucher leicht
beschädig . Nach ital. Meldung wurde das britische

Uboot, dan den D. "Marine Sanudo" veraenkt


versenkt hat,
durch ein ital. Uboot vernichtet. Eine Meldung über
Beachießujli,g von Derna durchhritiache
Beschießuii, durchhritische Uhoote
Uboote am

7/3 • wurd ! nach Mitteilung des


7/3• dea PAK als irrtümlich
featgeate
festgeste lt. (s.Fs.
(a.Fa. 1330).

4. Hordafrlkntrrnaporte:
Nordafrikatransporte:

44.. S(
Seetransport
etransport nach Tripolis planmäßig. Mo-
"Manare" wird im Geleit von 2 Zerstörern
torschiff "Manire"
von Trapani
Trapanl auf Wöatroute
WCstroute nach Tripolis gehen.
Kttatenverkehr
Küstenverliehr planmäßig ohne besondere Vorkommnisse.
Vurkommniasa

— ^39 —

Xtatuni
t'iHUlU
unb
angabc t»e«
angabt bt« DtUI,
^ttoang,
Dtittf, Äinb,
IBinb, 33(iier,
Beiter,
acituc^tung, 0icbiigfm
0c(gang, iStltucbiung, Äidulgfeii Q^orfominniffe
^orfonumtiffe 75
U^rjtU
H^rjdl btr 2uff,
btt fiufi, OTonbjcbtlii ufip^
CPlonb(d>tln ufir.

8.3.42 5. Bereich M: rluefUTip/e Süd;


Haritiepruppe Süd:
Sonnta,:
Sonntag
Kein'!
Keinn besondere Vorkommnisse.

VIII. Lag e Ostasien.


Ostasien,

Besonde e Meldungen liegen nicht vor.


Bescnde

IZ.
IX. Heer e s 1 a g e

Russische Pr mt
>nt:

Heeresgruppe Süd:

Starke :^eindangriffe
eindangriffe am Südflügel der Armeegruppe
von Kleist u.
a:.1 Mius-Pront wurden abgeschlagen. Ein Durch-
bruchsversuch
Bruchs der1 Mitte der Front, der von 30 Panzern
versucji in der
und 25 Batte ien unterstützt wurde, konnte im Gegenstoß
unter schwer
schwer^;n
n Feindverlusten
Peindverlusten zurückgewiesen werden. Die
SnIflügel
gegen den Sh Iflügel der 6.Armee vorgetriebenen Angriffe
(93)
(93)
führten zu v. >rübergehend1l/'’jb.einen
v )rübergehend ”kleinen Einbrüchen,
Einbrüchen. ff-lich
IT-lich
Balakleja ge ang es jedoch dem Gegner, eine eigene Ge-
fechtsgruppe durch Umfassung einzuschließen. Starker
Druck auf di : eigenen Linien bei Wolchansk sowie S-lich
Prochorowka
Prochorovtka Läßt die Absicht des Feindes, auf Charkow zu
operieren, e ckenntlich
'kenntlich werden. Gegenoperation ist einge-
leitet.

Heeresgruppe Mitte:

Im Raum von Suchenitzky sowie ff-lich


W-lich und SW-^lich
SWflich
von Juchnow .ebhafte Kampftätigkeit. Die Einkreisung des
Gegners S-li :h
;h Wjasma
WJasma wird fortgeführt. Bei Gshatsk und

tSUura
$>atum Angabe berf
anflabe Oti Otttt, ■»Inf, Scuer,
Oru«, 38lnt», ®cit«r,
unb
mit» eecflanfl,
eccflang, iBtltuibiuna,
iBcltucbtung, ®Icbilfllfii
©Id)il0l<it 33orfoin in niffe
q5orfommuiffe
Ubr^eU
llhritll ber l'uft,
c»cr fufl, ‘Donbfi^ciii
nonDfduln ufro.

.
8 3.42
8.3.42 bei Rschew Reind atarlce
Raobew ae ;zte der Feind starke Kräfte zum
zrum Xhiroh-
Durch-

Sonntag
Sonntag stoß an. Gege icingriffe
atoß langriffe aind
sind im Gange. Der in BJeloi
Bjeloi

eingednmgene Feind \vurde


eingedrungene wurde nach Norden zurücJcgeaohla-
zurückgeschla-

genP^avjjati
gen?ydaw]ati Llegt
Liegt starker
atarker Feinddruck auf dort atehen-
stehen-
der eigenen K jlonne.

Heeresgruppe
Heereagruppe tordi
lordi

Cholm v,,;i d vom Feind mit starken Kräften von


v.„i
In.
angegri ff
Osten angegri|f:
Oaten 'f enrriPdloneital
enr^dloTjeital und Polatal wurden Feind-
angriffe abg
abge rehrt. Der Bruck
e tehrt Druck im Polatal ist weiterhin

stark. Rauia von Staraja Ruaaa


Im Rauh Russa und an der Rolchow-
Wolchovr-

unveräni erte Lage.


Front unveränl

Finnische und norwegische Front:


Front«

S-lich R agosero
BDgO aero lebhaftere Gefechtstätigkeit,
Die Versorgung;sstraße zur Eordoatfront
Kordostfront ist durch

Sc hneewehen g sperrt.
0Rneewehen

Hordafrlkai
Hordafrikai

Normale beiderseitige Spähtrupp- und Artillerie-


ceiderseitige

tätigkeit Ei 1 deutscher Aufklärungavoratoß


Aufklärungsvorstoß bis in den

ICO km N 3-lich Gialo blieb ohne Feindberührung,


Raum IGO
88 km nordos trärta
t Yärts von Bengasi wurde ein deutscher
deutacher
Spähtrupp von 70 - 80 Arabern aus dem Hinterhalt
angeschossen
angeschoaaen

C/fekl.
C/3kl.

/ l/3kl.

///
/'/
\\l
11
I ba

V\'
,
£>atum
Oahim anflöbt bc*
anflflbt t>t* Oxtti,
Drtcf '®lnb,
Slni>, TBeiter,
Tötiltr,
unb
unt>
Ul>r5tlt
©teganfl,
©eegöng, »tUu^tung,
l>fr
»eleudjtung, ©id)ll0((ll
ber £uf(,
2ufJ, OTonbf^eln
QJ)onbfd)(lii ufro.
QJorfommniffe
^orEomniitiffc 76

9.3.42 B
E e politische Eachriohten.
Nachrichten.

Austral lens
i e E i

Goordon
General G rdon Benett bezeichnete die für Australien
verbleibende Zs
Ze it als zu kostbar, um sie für lange Erörte-
diee Schuld am Falle Singapores zu verschwenden,
rungen über di
Australien sei in großer Gdfahr.
Gefahr. Japan würde nach seiner
Uethniee das Land an seiner schwächsten Front an-
üblichen Uethojd
Üblichen
V'e)rsuchen,
greifen und v ejrsuchen, passende Luftstützpunkte im Horden
um dann von Stützpunkt zu Stützpunkt in das
zu erobern, un
Innere zu gel
gelan,
alngen.
gen. Darum müsse mit allen Mitteln versucht
Vierden, die Ja
Jappaner
aner daran zu verhindern, überhaupt in
Australien FuE zu faßen. Die Stärke des Japaners sei die
viab rend
Offensive, vJab rend er für die Defensive nicht sehr leistunfp
leistun@
fähig sei. Das Wichtigste sei eine möglichst starke Luft-
waffe.
viaffe.

Schwede n
Berl cht von militärischer Seite werde die Heu-
Hacn Bericht Neu-
tralität des landes unbedingt verteidigt. Hilfe von dritter
Seite lehne Sc
Schweden
hweden zunächst ab. Im Falle eines angel-
sächsischen Ai: griffes auf Finnland werde Schweden an des-
Aigriffes
sen Seite treien.
tre1 en. Dazu wird bemerkt, daß eine Aktion gegen
Herwegen bis tn die schwedische Grenze oder
Norwegen eher ein Torstoß
über Hordnorwe
Hordnorwegen
gen oder Petsamo zunächst nicht als gegen
Finnland gerichtet
geri cjhtet angesehen wird. So verlockend es auch
s'ei, durch der
äei, englischen Besitz von Narvik
Harvik und der Erz-
bahn einen Sei
Se ^ausgang
ausgang zu gewinnen, werde eine schwedische
Beteiligung ar einer derartigen englischen Aktion mit
twum
Xtatum anflabc t>f* Orte*,
an^abf Drtte, lölnt»,
löinD, ’&ttux,
'Äfiifr,
mit
Ullt)
U^tjcU
Seegang, &cleud)tung, ©l^iiflfdt
ertflong, »eltutbrung,
Der 8ufi, U)onD(d>(in
t>cr 2ufi,
SictMigfcii
3Uont»fd)(in ufro.
QSotf omni nlffe
^orfommnlffe

9-3-42 Riiotaich.t aut die deutschen Gegenmaßregeln voraus-


Riickoioh.t
sichtlich. unterbleiben.
sichtlich un ;erbleihen.

Iran
Der rus isch / englische Gegensatz verschärft
sich Ständig
ständig Rußland sucht auf eine Loslösung der
Hordprovinze i von Teheran hinzuarbeiten. In der
Hordprovinzei
Hauptstadt i scheint ein kommunistisches Blatt, das
Offen gegen
bffen Sngland
ängland hetzt. Der englischeingestellte

Uinisterpräs ident
Ldent ist mit seiner neuen Kabinetts-
bildung ges epeitert.
cneitert. Er habe deshalb Teheran ver-

lassen und signiert. Der Schah ist nach seinem

vergeblichen Fluchtversuch in seinem eigenen Palast

in Teheran i'Schutzhaft
L Schutzhaft genommen.

B n g 1 a n i
E i

Der Time s-Artikel


s-Artibel über
Uber die Beziehungen Englands

zu Rußland hat in der Weltpresse ein lebhaftes Echo


gefunden tvredische Blätter nehmen an,
a'inedieche
Sc i' daß die

Russen stets die Auffassung vertreten haben, daß die


britische An erkennung einer Einverleibung der balti-
sehen Staat in die Sowjetunion eine Grundbedingung
Abb.onmen
für das Abk'oamen mit England darstelle. In TJSA-Krei—
USA-Krei—

sen soll man überwiegend der Meinung sein, daß die

Vereinigten Staaten es nicht besonders eilig hätten,


Erbrtungen Uber
in die poli tischen ErÖrtungen über die zukünftige Ge-
Euijiopas einzugreifen.
staltung Eur
t)arum
?>alum Angabe
an^abt btt Ortte,
Ortt«, QBinb, Beticr,
Qölnb, «tffcr,
miD
llbritir
Ubrjcit
cjtfgang, iätlcucbcuiifl,
ecfflang,
Dtr
&clcu$iung, Cidjiigteh
Der 8uf(,
©Itbtiflffii
OTont-IAtin ufro.
8uft, OHontiftbtin
QJorfonun niffe
QJorfominniffc 7?
77

3-?-42
2^42 U.S.A.»
O.S.A.»

Hach Prdnsemeldungen
Hach. Prioaemeldungen ist allem Anschein nach mit dem
Abbruch der Leziehungen
Beziehungen zwischen USA und ^ichy in Kürze
zu rechnen.

Lagebesprechung
Lag< besprechung beim Chef Siel.

1) Bericht über
Bei Ijericht Uber bisherigen Verlauf der BdS-Unte»-
BdS-Untep-
nehmung ge gen Geleitzug 3kl daa
ßeleitzug PQ 12 hebt Chef Ski das be-
Bi ssiko
sondere Hi iko hervor, das derartige Unternehmungen
daa
infolge de s Pehlens eigener Plugzeugträger und unzu-
reichendei Lw belastet. Es
Händhabungsmöglichkeit der Ln
wird dahei
daher sehr reiflich zu prüfen sein, ob ein Einsalz
mit allen seinen Eventualitäten mit der Hauptaufgabe
der Schwede;
schwelle:n Schiffe - dem Schutz gegen eine fdl. Lau-
Lan-
größer'en Stils - vereinbar ist. Auf jeden
düng größer: Jeden Pall
müssen die Voraussetzungen durch weit umfassendere
PemaufkleEhrung,
epung,
Fernaufkle als es bei der laufenden Unternehmung
sich als m pglich
flieh öglich ergeben hat, geschaffen werden. Hach
Nach
kl trägt der von Gruppe Hord vorgesehene
S:kl
Ansicht S
Ubootseins atz der geringen vorhandenen Bootszahl nicht
Rechnung,
genügend Bechnung, so daß eine unzweckmäßige Zer-
splitten
oplitte rung
erung dieser Kräfte entstanden ist. Besonders
bemerltens wert
bemerlcenswla rt ist, Teindfunk-
daß die Beobachtung des Jelndfunk-
n(icht die geringsten Schlüsse auf das Ver-
Verkehrs njicht
halten des Gegners zuließ.

2) Beri c it I a l/Skl über Sicherungskräfte


Uber Lage der Sicherungakräfte
uaa und Antrag von Gruppe West betr. Zuweisung
im Westrai,u
der holländ
hollänli ischen Kanonenboote (s.KTB 7/3-)
7/3.)
tXitum
XXitum ■Jlnaabe bed
Angabe t>ti Dxtt6,
Drterf, Bint,
®tnbf Tßciur,
Wcntr,
unb
unD 0ctflaiig, »eleucbtunfl,
©tcgang, SBcleu$tun0, ©icbtlgfcit
©l^tigltU Q5orfommniffe
Q5ortommnlffc
Ubriclt
UbritU Her
Der ßufl,
fiufi, anonbfAeii»
OnonbfAtlii ufro.

9-^42
9.3,42 3) Ferner Vortrag über
Uber ibachluBberiobt
Abschlußbericht von
von. O.Se'fU.
O.Befh.
West betr. die Feindaiktion
Feindaktion gegen daa
das Luftwaffen-
gerät bei Lap
£ap d’Antifer,
d'Antifer, in dem tadellose Zusammen-
arbeit allpr
alllsr Webrmaobtteile
Wehmachtteile hervorgehoben wird.
nird. |

4) Beri o
c it I a 1/Skl Uber
über Angelegenheit U 377»
377s
(94) Ski hat Ec»i ärung folgender Fragen durch Gruppe Hord
Word
und Admira.
Admirä. Norwegen angeordheti
aigeordheti
1) War Jjagdverbot den Lw-Dienstatellen tataäch-
JJagdverbot tatsäoh-
lieh bekannt?
2) lat
Ist für Abgrenzung Sperrgebiets
Sperrgebiete Irrtum möglich?

Welcfi'am
3) Welc|r em Wehrmachtteil gehörte Küstenwache
KUatenwache
Myke an?

4) Hat jw Flugzeuge selbständig oder auf Marine-


Jtarine-
antr^i,g ängesetzt? Von welcher Stelle?
antr^

(s.KTB 8/3 Lage Norwegen).


Herwegen).

5) Meldu ig von Gruppe Nord über Besprechung von


Melduig
General Fe).dm
Fe idm. List, der vom Führer mit Prüfung
Horweg inlage
der Norweg nlage beauftragt iät, auf "Tirpitz" mit

BdS in Anwb
Anw isenheit
senheit Chef Lfl 5 am 4/3i
4/3»

Chef idS entwickelte Auffassung derzeitiger See-


läge
lage und e.gener
e -gener Möglichkeiten. Grundgedanke»
Schwierigk^
Schwierigk iit
it Abwehr starker Feindkräfte mit augen-
blickliche ^: nicht homogener Dfontheimgruppe und Mög-
lichkeit Z
Z ispätkommena auch bei Haids schwacher Feind-

kräfte, we .che voraussichtlich Nichtflugwetter aus-


aüs-
nutzen, besondere
ondere Betonung Notwendigkeit bester Luft-
aufklärung und Mitwirkung ausreichender Kampfverbän-
Eampfverbän-
de bei allen
all cn offensiven und defensiven Seeoperationen
Luftflotte
Luftflottenchef
nchef zustimmte derzeitiger Luftschwäche,
ebenso Ansicht
Ans cht über
Uber nicht ausreichenden Flakschutz
augenblick
augenblick: ichdr
ichär Liegeplätze.
iOatum
Cutum bctf Dric«,
Angabe t>etf 'SInD, Wnrtr,
Cuti, ®lnt>, 'Scicct,
unt>
unt» ©ctgang, Beleuchtung,
©ttflang, Sdru^lung, ©Icbtlgfelt
eidjitfltelt Borfommniffe
^orfonunntffe 78
U^rjcU
U^rjelt t>er fiuft,
ber anentif^cJn ufro.
Cuft, Tloiiblcheln uftc.

9Q-42
9-3-42 6) Vortr:.g
Yortr;.g I a l/Skl
l/5kl über Einaatz 11AA 531 für Weg-
Einnatz UAA
ruaa:.3cher Inseln
nahme russischer Inaeln im Pinnenhusen
Pinnenbuaen (s.KTB
(a.KTB 6. und

7/3.)••
7/3-) Dach Uitteilung
Mitteilung HVO’d
MVO’ä zum OKW
OEW emägt
enrägt OKW Pallen-
lassen dienes Planes zu Gunsten Eroberung des Saumes
lasaen Baumes
Schepel - (pranienbaum.
Oranienbaum.

Ski würde sehr bedauern, wenn die Inseln


nicht in eigene Hand kämen,so sehr auch der
Besitz des Raumes Schepel zur Beherrschung
der inneren Eronstadtbucht zu begrüßen ist.

7) Zu Palrbereltschaft
Fahrbereitschaft DD. "Potsdam" und "Gneisenau"
hat liar.Adj.
Har.Adj. beim Führer
PUhren mitgeteilt,
mitgöteilt, daß PUhrer
Führer auf
größte Bes ;hleunigüng
dileunigüng Wert legt, MBS sei notwendig.
1IES

Der nutzen
Nutzen der HES
MES ist nach. Ansicht von
Gruppe Nord
Bord fraglich. Chef Ski wird Ent-
scheidung des PUhrers
Fülirers bei Vortrag am 12/3.
herbeiführen.
herbeifUhren.

8) Ein d :m
im Führer
Pührer zugegangener Vorschlag eines Dr.
Dyes betr. Unterbindung der amerikanischen Bauxitver-
Bauritver-
sorgung is;
is t von Ski geprüft. Ski war Bedeutung der

Bauxitvork()iinrnen
Bauxitvorkpiitarnen in niederländisch
Niederländisch und Britisch Guayana
durchaus b ikannt.
kannt. BdU war bereits auf Wichtigkeit dieses
Punktes zu : Berücksichtigung beim Einsatz der Uboote
hingewiese i.
.. Die Ideen des Dr. Dyes, die Gebiete mit
Plurzeugen
Flugzeugen und mit Hilfe von Schlafekrankheitbazillen
Schlafjcrankheitbazillen
öder durch Einsatz der Sträflinge aus Franz.
Pranz. Guayana
zu zerstör m, sind auf Grund der geographischen Verhält-
nisse undu
niese undufc.'.■chführbar.
.’chführbar. Eine Zerstörung der Tagebaue ist

auf länger j; Sicht unwirksam. Die USA-Industrie wird

i sich in ku ’zer Zeit auf heimische Tonerden umzustellen


I
vermögen Jkl hat Adj.
ikl Ad], beim Führer
PUhrer Kpt.z.S. von Putt-
kamen unte '~ Darlegung dieser Gesichtspunkte mitgeteilt,
JNHiim
X>atum Angabe t>e»
Slnaubt bce Drue, 'Sint», Leiter,
Ditt», ^inD, heiler,
Ullb
mib eccfluiig. ScWutbiuiig,
Seegang. ÖJdjiiöftii
Stkudiiuug, Cicbiigfcii g3orfom in niffe
Q3orfpin m
llbrjcH
IlbrjcU b<r Cufl,
Dtr £ufr, IHonbicbriii
Tlonbfdsfln ufn?.
u(n>.

9-?.4?. w: e bereits geschehen,


daß Ski, vr gesebeben, das Seegebiet
Seegeblet vor
den ?lußinüi
PlußmUi düngen des Suriname und Demerara für
Ubootseins tz versahen
Ubootseina vorsehen wird.

Cher kl stimmt zu.

9)
9) Ski CI ef KKD
1XD berichtet Iber
über Schvilerigkeiten
Schwierigkeiten
FI-Yerkc hr
im FT-Verk()h:,r wahrend der laufenden BdS-Unter-
nehmung. E.
neiuäung. E:ne
ne Vereinfachung durch Verringerung der
z\. zahlreichen nebeneinander vorgesehenen
offenbar z

Schaltungen wird notwendig sein.


Schaltungei

Seiteils
Seite jap. Admiralstabes ist etwa 1/3 des
von deuts
deutscher
er Seite gelieferten Naehrichtenmaterlals
Hachrichtenmaterials
wertvo; 1 bezeichnet worden. Es ist bedauerlich,
als vrertvo
daß die Kormandierung
Ko:4nundierung eines jap. Seeoffiziers zur

Ausbildung im llachricktenbetrieb,
llachrichtenbetrieb, die vorgesehen
war,
rrar, bisher nicht zustande gekommen ist, weil Ja-
bishe
paner den c esignierten
signierten in Europa befindlichen
Offizier anderweitig
aiiderweitig eingesetzt haben.

((95)
95)
M„i~r 10) Vortrag
Yortr. g Chef Ski Qu A Uber
n-'-C
.tr Auswirkingen
AuswirfaJj:igen der erneuten Herabsetzung der Roh-
k*r L- ' ,1.5-
«•5-
'C(' stof fkortingente
stoffko tingente für 2-tes Quartal 1942j //"cTrgani-
1942^5rgani-

..Mr'K-
1
Vw^ .
^■r sations;nderung
sations
besprochen
bespro
Westraum,
inderung im Ufestraum,
ol en werden soll,
die mit OdW in Berlin

Wünsche des RVU


ISUnsehe RVÜ betr. Hilfe der Kriegsmarine
für die Handelsmarine.
Stellungnahme
Stellung:;nahme der Kriegsmarine gegen beabsichtig-
ten Ein: atz eines besonderen Reichskommissars für
fUr
See:chiffuhrt
die See chiffuhrt (Gauleiter Kaufmann in Zusam-
Eusam-
menwirk: n mit Roichsmarechall)
mcnwirk4n Reichsmarschall)
Saturn
©fl tum Zugabe bt*
Sliigabt tx« Orit<,
Ortet, ®inb
'S in b,t '»Jutcr,
Stncr,
uub
unb 0((gang,
©ttflaiig, i&clni4»(uii0,
i&cUu^tung, ©idHigfcit
ettbiigfcii ^5orfommuiffe
Q3orfommniffc
ll^rjeh Dtr £uft,
Der Sufi, Qnonl>(d){tn
‘IHonbfdxln ufio. 79

11) Ueldung von I c l/Slcl,


lleldutiG l/Skl, daß WarenaustausahverJcehr
Warenauatatusoliverlcehr
zwischen KordamerlVa
Kordamerika und franz. Weatafrika
Westafrüa einge-
stellt ii t.

12) Hacll Uitteilung von UYO


UVO zum OEW
OEIf hat der lührer
Jührer
den Gedat
Gedarkengängen
kengängen der Denkachriff
Denkschrift' der Ski vom 4/3■
grundaät; lieh zugestimmt. Zur Zeit fehlten jedoch
grundsät;
die für
ftir 1 urchführung
urchfUhrung des Suezprojektes erforderlichen
Kräfte, lührer wünscht zu wissen, ob Ski seetrans-
portmäßige Uöglichkeit
portmäßife Möglichkeit für gegeben hält. Frage wurde
bejaht unter Hinvieis
Hinweis u.a. auf Einsatz der'UFP
der‘UFP in
größerem Umfange und auf italienische Absicht bezügl.
Wegnahme von Malta.
tlalta.

13) Hach Führerweisung ist für die kommenden deut-


Hacl.
Opi rätionen des Heeres Im
schen Op
sehen im Osten der Deckname
d" bestimmt. Italienische, rumänische und
"Siegfried"
"Siegfri
Ongariscl
Ungar! e"Unternehmungen sollen unter
sei e‘Unternehmungen dem
dam Hamen
"Mars" I bzw. II und III laufen.
"Uars"

14) Vor- rag I a 1/Skl


l/Skl zu den gemeldeten Absichten
der Grupp e Nord
Hord für Verlegung von "Hipper" nach
Drontheii. (vgl. KTB 6/3)

Hiei erschrift des Vortrages, dem Chef Ski zu-


Niet
(96) stimmte,
s tlmmte, in ETB Teil C Heft II a.

Grup pe Nord meldete, daß Anlaufen der Unter-


Gru)i
nehmung Eisenbahn" nicht vor 14/3. beabsichtigt ist.
-m
f
twum
t'rtftim Angabe Dt«
bt< Orte«,
Ottt#, IBInD,
331nb, QBciitr,
lötittr,
unD
unb ®t(gang, Beleuchtung,
Seegang, Scleucbiung, Sttbilgfeii
®id)(tgftlt 'Sorfom mnlffe
Borfonininiffe
Ubr5cU
Ubrjtli Der Suft,
£uft, IHonDfcheln
IRonDftbcin ufro.
u(rc.

9.3.42
9.3.42 Besonderes

1) ünte
Dnte UariGruppe Hord berichtet,
dem 4/3. hat UariSruppe

daß nach
daQ rerschiedenen
rerechiedenen Gefangenenaussagen im Spät-
Sommer 194'
sommer 19t'1 in Petersburg mit Einn-hme
Einnahme der Stadt
gerechnet wurde und daß der Widerstand damals nur
lesen sein würde. Der Verzicht auf die In-
ge’Jfasen
gering ge
besitznah4i' Hussenflotte in starkem Hestbestand
hesitznah}!'e hat Bussenflotte Eestbestand
und vor a .lern Werften und Rüstungsbetriebe für den
Gegner er ialten.

e Hord hält es seestrategiach von größter


Grup >e
Bedeutung eine sich
eich erneut bietende Gelegenheit

Tiie ler auszulassen. Auch eine nur vorüber-


nicht wie vorUber-
setzung der Stadt wird Zerstörung der Hest-
Bäjsetzung
gehende B Best-
uh 1 Rüstungsbetriebe ermöglichen. Dadurch
flotte un
ieb iche Seestreitkräfte
rieb
werden e r Seeatreitkräfte für andere Auf-
gaben fre Lgemacht. Der Pall Kronstadts würde erheb-
liehe Uen jen von Rohmaterial und Schrott in unsere
brin; en.
Hand hrin;

Ski stimmt diesen Gedankengängen durch-


aus zu. Ein Herantragen an OK®
CKW dürfte im
Augenblick unzweckmäßig sein, wird je-
doch grundsätzlich im Auge behalten.

2)
2) Auf iJnterrichtung StaatsfUhrers Antoneacua
Unterrichtung Antonescus

durch Adm Schwarzes Meer betr. Zuführung der ital.


Sonderkam pfmittel hat diese» Führer
PUhrer und Ob.d.M.
Mta Dank übermitteln lassen.
WM
Datum
Saturn ansobi bti
3ngabt b<« Oncb,
Duti, TBlnb,
'SJInb, -Seiler,
«tlltt,
unb
unt> ettgang, Sclcucttfung, eidiltgtcit
eeegans, Scleu^iuiig, eidulgtele QJorfonininiffe
^orfonunntffe 80
Ubricii
llhrjtlt btt
bet £uft, nDnc((h(iu u(n>.
8ufe, ®lonbt*elii uftD.

9-3.42
9.7.42 Lage 9/III.
9/III-

I. Krieg in d«
dinn außerheimiaclien
auflerheimischen Gewässern.

X. Feindlage;
1. Feindlage:
Zusam4ee:nstellung Uber Spitzengliederung, Befehls-
Zusami
■bereiche,
bereiche, :^chiffsbeatand
chiff sbestand und He^bmit^^personalbestand,
HeJibajite^Kpersonalbestand,
((97)
97) Stützpunkt! und liarineflugplätztTTTTrh
Uarinef lugpltttz» Hirch dem Stande von
Anfang 194 in Hachrichtenauswertung
Nachrichtenauswertung Berichtfolge Hr.
12 der ■33/S1.1
/S1.1 PU.
FU.

SUdatlantil.
Nach Jbwehrmeldung aus Portugal hat ein Convoi
mit Kurs Nqrd Kap d.g. Hoffnung am 8/3. mittags passiert
Hach
Nach Funkaufklärung wird Chef SUdamerikadiv. auf
"Birminghaji " auf Harsch von Südamerika nach Freetown
Vermutet.

2. Eigene Lag
lag
Schifl
Schifi 28 ist von Brunsbüttel nach Vlissingen.
Vlissingen aus-
gelaufen
Feind!
Feindl ageunterrichtung durch FI
FT 1911.

II. Lage Westraum

Atlantikküste
Vom 8/3. nerden
werden fdl. Luftangriffe auf Lorient und St.
Hazaire nachge neidet. In St. Hazaire
Nazaire Nazaire leichte Schäden und
einige Verlust e.
-'IS'O
15-0 ~
-

Saturn
I>atum Angabe btrf
beb Dturf,
Orteb, Qöinb,
Binb, TBeiicr,
‘Beiier,
mio
mit)
UhrjtU
llhr^ii
(Seegang,
btr
iöeleucbtuug, Ql^tigfcii
©ttggng, SeUucbtung, dcbligfcii
Qftonbfcbclit u(ro.
bcr Cufi, QWonbftbrlu iif».
'Borfom miiiffe
Q^orfommniffe

9-?-42
9.3.42 Hach Pqihlcaufklärung
nkaufklärung wurde "Tannenfflls*
"Tannenfala* 0633

Uhr in 4710 N
H 1120 U
W von 1 Sunderland erfaßt und nach
Meid uing
eigener Mole r.g 0638 Uhr angegriffen und erhielt

V est durch FT
von Gruppe V PT 0853 Weisung, span. Hoheits-
Hoheita-
genässer an;
genäaser ani uateuern,
ueteuern, wenn FelndfLugzeug
PeindfLugzeug Fühlung he-

Se 1terlage
hält und Wel terlage dies weiterhin ermöglichst,
ermöglichst.
Gleichzeitig wird Wetterbericht für Gebiet NW-lich
HW-lich
Pinisterre
Finisterre n aas
das Schiff übermittelt.

Da weitere Meldungen nicht eingehen,


ist anzunehmen, daß "Tannenfels" seinen
Pühlungahalter loageworden
Fühlungshalter losgeworden ist ünd
Und

Harsch fortgesetzt hat. Entsprechende


Mirjch
Unterrichtung von "Tannenfels" über
diese Annahme durch FT
PT 1850.

1
"Osorno
"Osornu und "Tannenfels" erhalten von Gruppe

West Weisung ;i beim Passieren Gebietes zwischen 20°


und 28
28°
=° ”
W
1 an 10/3. wegen möglicher Verschiebung der
Aualaufdate^. besonders gut auf Geleitzüge zu achten
Auslaufdate^i
durch PT
FT 21 4.
4-

Segela:nweisung
Segelai: iweisung an "Osorno" durch PT
FT 1920.
Verlegung !lsa Eßberget" ist bisher planmäßig ver-
Isa
laufen.

Kanalküste
Kanallcüste i

Über Sselage liegen besondere Meldungen’nicht


Meldungen'nicht
vor.

e Ist sehr geringe Wirkung einer Beschießung


meist
Die mi
geortet 3 Ziele rechtfertigt die auf die Dauer
auf geortet^
erhebliche lohrabnutzung nicht. Ob.d.M. wünscht da-
her, daß di 3$ Küatenbatt.
Küstenbatt. in Zukunft nur noch auf
Leie eingesetzt werden und nur dann,
wertvolle Ziele wenn
nisse gewisse Erfolgsaussichten bieten.
Verhältaisse
die Verhält
Sonst solle i
1 die Batterien nur dann schießen, wenn

es zur EjhaL
Erhaltung
tung des Ausbildungsstandes und der
-v/5V-
angab«
angöb« öc«
fee Drtti,
Drct«, OtJInb,
'Blnb, Tötetet,
3>atum
t'atum
mit)
uub (Seegang, %eleu4iung,
0t(gang, Clcbtigteit
»tltut^iung, Cli^iigteli ^otfommniffe
3?orfomntniffe 81
IlbritU
llbrjdi bet fiuft,
ftr eufl, Tlonbfdjtin
ünon&fcbeln ufir.

9.;.42
9.5.42 GefectitB'ber^itachaft lat.
Gefeclxtobere itachaft erforderlich iet.

Entsprechende Weiaung
Bntaprdchende Weisung .ergeht an Gruppe West und
Admiral Prarlcreich,
Frankreich, der DurchfUhrungahefehle
BurchfUhrungsbefehle im Einver-
nehmen mit Gruppe West erlassen soll.

III. E o r d see , Norwegen, Hordmeer


H 0

N o0 r d a e
E

!•
1. Feindlage s

Hach Funkaufklärung atanden


Nach standen in der Themse ein
nord- \md
und ein südgehender Geleitzug. Durch Luftauf-
klärung wurde
ujirde 1 Geleitzug aus 24 D. mit 2 Zerstörern
und 2 Bewichem bei Flamborough Head auf S-Kurs fest-
Be wiehern hei
gestellt .
geatellt

2. Eigene La

In dir
dbr Nacht zum 9/3- fdl. Lufttätigkeit über
W'haven
/’haven uid Borkum. BSN beantragt bei Gruppe Nord,
Sperre IV a durch "Kaiser''
"Kaiser" mit 170 Kinen,
Minen, Sperre IV b
durch 1. lisfl.
ilsfl. mit'70 Minen
Minön zu belegen.

Geleit- und Sicherungadienat


Sicherungsdienst planmäßig ohne
besondere Vorkommnisse.

Im Ffebruar
F ibruar 1942 wurden im BSH-Bereich
BSN-Bereich 38 Grund-
minen geriumt. Bei 19 Luftangriffen auf BSN-Einheiten
Ingreifer abgeschosaen,
wurden 8 Angreifer abgeschossen, 1 Boot ist
1 Boot ist gesunken,
gesunken,
2 Boote vrirden
wirden beschädigt, 13 Mann sind gefallen. 1 D
sank info
infolge
ge Minentreffers.
^ 52
^5-g-
-

t>atum
Saturn angabt be* Drte^,
2Jnflöbe btt üttti, -TBInb, ®tntt,
®tritt,
unD
unb ©etgang, Sclcu^tung,
©ttgang, &tltuc$rungt ©Itbtlgftlt
©It^tlflreU 55orfommnlffe
g5orEommnlffe
llljrjell
Utnjell btr Sufi, OTonbfAcln
btt fiuft, TOonbf^eln ufro.

9-?-422
9-?-4 H o r -w
w e K e

1. geindlaKei

A?
0900 Uhr meldete engl. Trägerflugzeug in JUT
2626 1 dt. Schlacht
Schlachtschiff
schiff und 3 Zerstörer auf Stld-
SUd-
Icurs. 0955
095? , 1031 und 1200 Uhr wurden erneute Stand-
ortsmeldmgen des dt. Verbandes durch Jlugzeuge
Plugzeuge er-
faßt. 103(
103C Uhr meldete eine Einheit, vermutlich
Uboot, erfolglosen T-Angriff auf 1 Schiff der
Bismarckk]aase. 1044 Uhr gab Scapa an Scapa-Streit-
Biamarcki]asse.
"Palcon0.
Icräfte Stichwort "Palcon“.

Nach Luftaufklärung stand 1 engl. Verband aus


1 Jlugzeu;
Plugzeu)träger,
träger, 3 schweren, 1 leichtem Kreuzer
1115 Uhr < twa 100 am W-lich des Vestfjordes
Vestfjordea auf Nord-
Nord,
kurs mit :0 am
sm Fahrt.
Ealirt. Fühlung blieb bis 1258 Uhr
erhalten, zu welchem Zeitpunkt der Verband in
n; ch v!bsten
AF 2283 n-ch Tasten abdrehte. 1415 Uhr wurden
in AF 18£>;
186>; 4 Zerstörer auf Kurs 110° gemeldet. 2
ohne'Uhrzfitangabe
ohne'Uhrzi itangabe in AC 3785 gemeldete Zerstörer
dürften "eigene $treitkräfte gewesen sein.

2. Eigene La,

Nach Meldung
Keldung von Gruppe"Kord
Gruppe"Nord hat BdS am 8/3.
gegen 2200 Uhr Unternehmung abgebrochen, Etickmarßch
HUckmarsch
angetreten. Treffpunkt mit Zerstörern 9/3 0800 Uhr
angetreteu.
AF 3185.

Ab oioo Uhr bekamen fdl, Flugzeuge Fühlung


(98)
an "Tirpi die
i■a
allein
llein marschierte. Das Schlachtschiff wurde von
20 - 35 Sirordfish
Suordfish Trägerflugzeugen 1020 Uhr gleich-
zeitig angegriffen, konnte jedoch
Jedoch 1100 Uhr melden,
stark! Angriffe durch LT-Flu
daß stark) LT-Flugzeuge
fazeuge bisher ab-

gewiesen imrden.
irurden. 1219 Uhr meldete Gruppe Nord, daß
"Tirpitz" Vestfjord ansteuert, Zerstörer auf
"Tirpitz* sammeln, T- und Ms-Boote aus Drontheim
~^~3-
-^ ~ 3
Datum
£>atum Angabe
2!ngfl^« bei Drtftf,
Drtcl, ®inb
2Jint>,( ‘Selter,
Beiter,
unb
unt ®eegang, iBeleucbtuna,
»tleu^iung, ©Idnigfeit
©l^tigftit Q.Hrfommntffe
o r f o nun n i f f e 82
Ufcrjelt
U^rjelt ter £uft,
bet £üft, Ononbjcbtin
OTonbftfceln ufio.

2.-1-AI herangezog^n werden. Uittagstandort


bLerangezog^n lüittagstandort etwa AE 3549.
Ju 88 sind als Behelfsjäger
BehelfsJäger angefordert. 1301 Uhr hatte
ib schuß von 3 Swordfishflugzeugen gemeldet,
"Tirpitz” /b
"Tlrpitz"
Ulir'ui terrichtete Gruppe Dord den BdS, Lfl 5 und
1315 ühr'ui
Ski, daß M
Id -Flugzeuge und Funkaufklärung wahrscheinlich
m«eilen, I - 2 Flugzeugträger im Seegebiet mit
machen, dal 1-2
Radius 150 sm um AF
Hadius AE 3545 stehen.
1356 übr
Uhr e ijbat BdS dringend Abendaufklärung, da er Eacht-