Sie sind auf Seite 1von 547

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 27
November 1941

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereimgung
Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/30

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 55/Chef

Britische Admiralität
Case GE 127 PG 32047

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/27

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland <Deutsches Reich>


Reich» / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945
1939-1^45 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Eorschungsamtes
Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
Marine-Offtzier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner (Hrsg.];
|Hrsg.|; HST

Teil A.
Bd. 27. November 1941. - 1991
ISBN 3-81?2-0b27-0
3-8132-0627-0

ISBN 3 8132 0627 0; Warengruppe Nr. 21


© 1991 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH,
GmbH Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd I,
1, S. 9-B
9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« »A<' von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen. u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
Göttingen,
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
C Hubatsch.
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
txmim
Damm augake bti
Angabe Dru^, 'Slnb,
t>e^ Oxtti, ®eiicrf
'SJlnb, 'Seiler,
unt>
unt
U&rjeU
Seegang, Beleuchtung,
©eegana, SSeltu^tung, ©Idtigftit
t»er 2ufr,
btr 8uft, QTlonbfi^cin
Sichtigteil
QTIontfchein ufre.
ufro.
93orfommniffe
Borfommniffe 3

Prüf-Ifr. //
Priif-ITr 4

Nur durch Offizier !

Dui'd] Offisiie!
ötiud]
(i)
(1) Kriegstagel uch der Seelcriegaleitung
Kriegatagel Seekriegaleitung

( I.Abt.
1.Ab t• )

Teil A

No\
November
embar 1941
1
' THIS £EiCCUM'NT
CCUM NT UIS
ADMIRAL I Y
ADMIRALiY P.-CPERTY
Pi-CPEMY
US Rtoi-jiERc'L
AND ITS Ktuisi ERcD I>-MaER
l>-MS6A IS
P G/S30A-7
G/SJOU? /NID
NO MARK OF /NY KIND
Of /Nr K:ND SHOULD MADE
5HOULD BE MAUE
IT. BUT /'
ON fT. / ‘1J f Nrr.
HtC SSARY ANNOTATIONS
SHO
S-IO LD ».8. M 02 IIT.iLR ON 1HE
OE IIT.^R THE WORK
Ht^OP.O
KEKOP.D OR ON t\ A SfrA.-Alt
SfrA..AlE SHFET
SHEET OF
OB PAPER.
E.uoi IHG iHc
YlUGU^G IHC KcGIälLREO
R.GISTLRED rvoMÖcR
NUMBER

Chef der Seekric gsleitimg : Großadmiral Dr.h.c.Raeder


Seekrie gsleitung

Chef des Stabes der Ski. : Vizeadmiral Pricke

I.Abt.c kl.
Chef der 1.Abt.J : Kapitän z.See V/agner
V.'agner

Heft : 27

begonnen : 1.11.1941
abgeschlossen:30.11.1941
t'atum
Saturn anflabe be< Otltt,
Angabe t>ti Oxtti, ‘Blnb,
®lnb, Qöciur,
'Jöfiter,
unb
unt> 0e(0aiig. i8eleucbcuu0, 0td)ti0f(ii
ecfgang. ®eleu^iuiig, etcbiigfeii Q5orfommniffc
ber ^uft, OTenbf^dii
tfr eufi, Tlonbfdjelii ufir.
U(IP.
Datum
®«tnm Angabe brt Orte«, fflMnb,
Slngabt ffllnb, roeltec,
©ttttr,
unb £ccg(ing, Sclcud)tung,
'Seegang, @ld)tlgtelt
S3tleud)lung, @ld)tlgfeit 53ortommni{{e
53ortommniffe
U^rjdt bet ÜuK, SDonbldieln
btc ßuft, ulto.
9Honb|ct)e[n u|tD.

1.11.41

Bes
B e s n d
o n politische Nachrichten
Hachrichten

F r a n k r e ich
Au ilandspresse hält an Darstellung fest.
Aujlandspresse
daß Marschall Pfetain im persönlichen Handschreiben
daB
an den Führer sich am 24.10. zwecks Verhinderung
weiterer Geis ilerschießungen als Bürge zur Verfügung
gestellt habe

mnft franz.
An amft Schiffe in New York mit
tus Casablanca beweist,
Korkladungen Lus daß der seit
1.7.1941 mit iustimmung Englands durchgeführte be-
lustimmung
schränkte Han lelsaustausch mit dem offenbaren Ziel
des Ausbaues 1er anglo-amerik. Stellv.ng
Stelling in franz.
fortgesetzt wird. Diese Feststellung
Nordafrika fo'tgeaetzt
kennzeichnet lie labile Einstellung, die insbeson-
dere bei Gene al Weygand
YTeygand anzunenmen ist.

0 r t u g
P o

Jm Zusammenhang mit dem Abkommen über


Japan.
japan. Luftve rkehrslinie
:kehrslinie nach Timor ist eine Japan.
Garantie des iort. Besitzstandes auf Timor und in
jort.
Macao nicht gigeben worden. Auf Timor versuchen
eine Japan.-p irtug. Gesellschaft, sowie eine austra-
lische Gesellschaft nach öl zu bohren.

Türkei
Na :h
h Mitteilung eines Gewährsmannes soll
engl. Antrag, die Bagdad-Bahn
Bagdad-Buhn von Syrien aus für
Truppentransp
Truppentrans irte nach dem mittleren Osten zu be-
£ >rte
nutzen, von t irk. Regierung abgelehnt sein, worauf

englischerseits mit Sperrung des türk.Transitverkehrs

über Basra gedroht sei.


Datum
®atmn Angabe bi«
ängabe be« Orttb,
Orttä, ffllnb,
®inb, ffletttr,
ffltlltt,
unb
U^rjeit
Utjcjeit
Sttgang, Stltuiblung,
ber Cult,
btr Cuft, 5Ttonbfd)efti
eidillgttll
Stltucblung, eiditlgftit
Sllonbjctirin u|m.
u|ro.
^orfommnfffe
SSortomronfffe

1.11.4-1 U S A tI

Aul-
AtlliL
iißlich
Blich Versenkung Zerst. “Reutin
"ReubÄn James“
James"
(2)
(2) Rooee-firelt,
erklärte Roose eit, daß er keine Möglichkeit für
einen Abbruch ler
der diplomatischen Beziehungen mit
Deutschland seht
sehee. Die amerik. Politik werde infolge
des Verlustes <dieses
Lieees Schiffes unl'der der vorhergegan—
genen Angriffe auf andere USA-Einheiten keine Verän-
derung erleide^ Der Zeistörer
Zerstörer habe nur seinen von
Admiral!tä
der Admiralitä erteilten Auftrag durchgeführt.
durchgefuhrt. Die
Beantwortung d ! r Frage,
Präge, ob DSA-Kriegsschiffe
USA-Eriegsschiffe bereits
deutsche D-Boo
Ü-Boo e versenkt hätten, lehnte er ab.

Hau i Agentur-Meldungen soll USA-Regierung


Bach DSA-Regierung
in London Vors hläge unterbreitet haben, nach denen
als Gegenleisti;
Gegenleisti:ng
ng für die Lieferungen aus dem Hilfs-
gesetz in Zuku ii:ft alle engl. Uberseestützpünkte den
USA zur Uitben
Mitben i tzuhg überlassen werden. Ferner solle
Roli Stoffmonopole, wie zum Beispiel für
England auf Roh
Gummi und Zinn verzichten. Diese Nachrichten tauchen
botz
tmtz Dementis aus den Kreisen des Poreign
Foreign Office immer-
wieder auf.

Off mbar in der Erkenntnis, daß die deut-


sche kontinent ele
sehe ale Stellung mit den Mitteln einer See-
macht nicht er$ chüttert werden kann, beschäftigt sich
eine bekannte Ifirtschaftszeitschrift
Uirtschaftszeitschrift im Ralimen einer
Abhandlung über das Victory-Programm vorwiegend mit
Abhandlung,
der Vorbereitui,g
g des Landkrieges für das Jahr 1943.
(3) Nähnrea siehe
Nohnres 257.
olitische Übersicht Nr. 257-

England
Naclt Pressemitteilungen ist die Einführung
Nach
der allgemeine!
allgemeine i Prauenwehrpflicht
Frauenwehrpflicht in Vorbereitung.
Saturn
Datum Slngabe beg
Angabe be8 Orteä,
Orltil, ©tnb,
©Inb, ©ctler,
ffietlec,
unb
unt> S..gang, ?3eleud)tung,
©efgang, 9elcud)tung, <5(d)tfgfeft
€id)tlgte[t SSorfommnifft
93orfommntffe
Uljcjett bec Üuft,
bcc L'uft, 9nonb(d)e(n uf®.
5Ilonb|[i}r(n uftu.

1.11.4-1
1.11.41 M i t t 1 e r 0 8 t 3
s e n :

Hac h
h. Bericht deutschen
deutachen Geschäftaträgere
Geschäftsträgers
Washington is engl.-amerik. Kriegspolitik zur tlber-
Üher-
zeugung gekomii en, daß Kriegsentscheidung im mittleren
Osten fallen iwerde.
ierde, Die Brennpunkte seien Kaukasus
uhd Hordafrikt..
Nordafriku. Kairo sei zum Hauptrüstungslager ge-
worden. Die H;j.fen
i.fen im nördl. Golf s
Teil des Persischen Goif
und die Trans ranische Bethn
Bahn werden ausgehaut, die land-
Land-
wege durch det.
der. Jran für Kraftwagenverkehr eingerichtet.
An der libysa4en
4su Front würden die Oasen Siwa und Giara-
bub für die ki nftigen
nftigen Operationen besonders vorberei-
tet. Engl.
2ngl. Pr(Jpaganda
Pr< paganda verbreitet Behauptung, daß Briten
Kaui;asusfront wie in Nordafrika für alle
sowohl an Kau].
Fäl: e,
denkbaren Fäll in Nordafrika, besonders auch zur
Offensive berf
ber< it seien.
seien, Wavell sei mit Timoschenku
zusammengetro : fen, seine Truppen seien bereitgestellt.
HiMer diesen Behauptungen der Propaganda verbergen
Hihljer
Engländer nach
nacl Auffassung Geschäftsträgers ihre ernsten
Sorgen vor be: ürchteten gleichzeitigen Angriffen der
Achse durch d<
df n Kaukasus und aus Libyen. Man weiß,
USA-Zufuhj1■ und brit. Produktion bisher zur gleich-
daß USA-2ufuh]
zeitigen Verst rgung der Fronten in Persien, im Jrak,
in Syrien und Ägypten, sowie in England selbst und in
Singapore nie:11 t ausreichen. Aus bester Quelle heiße esi
"Zur See und n der Luft können Engländer noch angriffs-
weise verfahr!
Weise verfahrt n, zui-Land müssen sie noch lange Zeiten
zui’Land
der Defensive bleiben. Verteidigung brit. Jnseln ge-

stattet nicht Kräfte von dort fortzuziehen."

Ein Bericht^ den das Auswärtige Amt aus


Eil.
glaubwürdiger und sachkundiger Quelle erhielt, schil-
dert die mili:
mili •järisenen
ärischen Vorbereitungen in Syrien, wo
sich
eich im nördl Grenzraum ein Aufmarsch größeren Stils
vollzieht, Zul uhrbahnen und Wege werden ausgebaut,
und die engl. Militärverwaltung entlätet
entiätet rastlose
Tätigkeit, um die entscheidenden Dinge vorzubereiten,

die nach Auffd


AufftJ ssung des Berichterstatters mit dem sich
Saturn
Datum iingubt bc^
Angabe bri Orte$,
Orte?, SBInb,
©(nb, ©etter,
unb
unb
tnjracit
tttirjctt
Sttgang, 53eleucf)tung,
Seegang, öiljutblung, Sfd)tlgfelt
bec Cuft, 9I?onb|d)e(n
ber
£id)t(gtelt
9Itonb|d)cln u[m.
ufro.
SUrfommniffe
^orfommniffe

.11.41.
11.11.41. anbahnenden diji:lomatisohen
anbaimenden dij: lomatiaehen Entscheidungskampf
Sntacheidungakampf um die
Türkei in Zus 81 enkang atehen.
-lU'enhang
stehen.

J3ez
Bez jfglieli Kaukaauafront
j .glich der Kaukasus front rechnet Gene-
ral Wavell
TTavell nacl.
nac). Jnformationen aua
aus London über Äuße-
rungen einea M
rimgen eines il tarbeiter von Lord Alexander damit,
daS mit bedeuti
bedeut« nden Operationen im Gebiet dea
des Kaapi-
Kaspi-
sehen Heerea
achen Meeres e
et;
+at
st im kommenden Frühjahr gerechnet
werden könne.
könne, jlia atarke brit. Kräfte
]lis dahin müßten starke
konzentriert w irden,
erden, für die die neuformierten im|.
in$.
und chinesisch^;
chineaiachimn Truppen als
ala Heserve
Beaerre bereitzuatellen
bereitzustellen
würden. Nur ei
warten. eiijue hoffnungloae
hoffnunglose Lage an der Sowjet-
front könne di England und Amerikdl^veranlaaaen,
Englandund AmerikdPvreranlassen,
((4)
4)
den Plan der E:'. richtung dleaer
dieser lebenawichtigen
E:
lebenswichtigen Front
des Jmperiuma
dea Imperiums am
;im Kaapiachen laaaen,
Kaspischen Meer fallen zu lassen.

und beschleuni,;
beachleuni,;;t zur Bildung der an aich längat ge-
sich längst
planten und vo:-
vo:' allem von den USA gewünschten
gewünachten Nord-
europäischen F:font zu achreiten.
auropäiachen schreiten.

Jn ngl, Militärkreisen
Militärkreiaen aell
seil nach Mittei-
lung anderer gu
gi. t informierter Peraonen
Personen die Auffaa-
Auffas-
sung beatehen,
aung riaikoloae anglo-
bestehen, daß die Zeit für risikolose
sächsische Mil täroperationen dann gekommen sei,
aächaiache aei, wenn
Faachiamua
Faschismus und Bolachewiamua eich gegenseitig
Bolschewismus sich gegenaeitig hin-
reichend geach^ri
gesch^riächt hätten.

Die e typisch
Diene typiach engl. Auffaaaung
Auffassung epielt
spielt
ohne Zweifel eine weanntliche
ohni: wesnntliche Bolle
Rolle in
der anglo-sächsisohen
anglo-aächaiaohen Beurteilung der
Lage, wie aie
Lagi, sie aich
sich aua
aus dem deutach/ruaa.
deutsch/russ.

Felijlzug
Feldzug entwickelt hat.
-F-
-F-

Saturn
®atmn Angabe be8
be3 OrtcS,
OrteS, ©(nb, ©etter/
unb
unt) Seegang, Beleuchtung,
Cefgang, 93eleud)tung, S(d)tlgfelt
©ld)t(grelt 53orfommniffc
53orfommntffe
Cuft, ©onb{d)e(n
bec 2u|t, ©onblchetn u|®.
u[tD.

1.11.41 asonderes
esonderes

11
1.
1 . Betr. Eichtlir ien für Operation "Admiral Scheer
Richtlir len Schegr"t »

Jm Hinblick auf vom B.d.U. gemeldete


gemeldete.Ein-
Ein-
Nordraumes legt
aatzabaichten zur Aufklärung dea Nordraumea
Ski. im Jntertsae
Jntertsse des
dea Geaamtablaufa
Gesamtablaufs der Operation
besonderen Wert darauf, daß wenigatena
beaonderen wenigstens 2 Ü-Boote
zwischen Jslaijd
zwiechen passieren.
Jalaiid / Färöer paaaieren.

Sol ern B.d.U. hiergegen grundaätzliohe


So] grundsätzliche
und begründet
begründet« Bedenken hat, behält aich
sich Ski. end-
gültige Entacl
Entscl eidung vor. Entaprecnende
Entsprecnende Weiaung
Weisung an
B.d.U. op. un< Gruppe Nord durch FS Ski. I u

(5) 1821/41 op. Gl j.idos, Chefs, in KIB Teil C Heft I.


doa, Chefa.

2. Mineralöllage

En aprecnend
sprechend Stellungnahme 1/Skl. (aiehe
(siehe
(6) KTB 31.10.) e:
e atattet
stattet G«ITT»
G»TTTTl^u^rtiermeiBteramt
l^ugirtiermeiateramt Ski,
Meldung an OKI1 Wehrmachtf ührungaatab
ührungsatab über die sich
aich durch
die Vermindera:
Vermindera;ng der Olzuteilung
Ölzuteilung ergebenden Einschrän-
kungen der Se kriegafuhrung.
kriegsfUhrung. Unter Schwerpunktbildung
deutschen Bereich wird U-Bootkrieg, Freihalten
im deutachen
der Aualaufwe
Auslaufwe ,(;e
;e und Geleitschutz
Geleitachutz für lebenswichtige
lebenawichtige
Transporte vo 1, Einsatz
Tranaporte Einaatz von Streitkräften im Nord-
meer nur im b :i achränkten
schränkten Umfange durchgeführt werden
können. Alle ihrigen Vorhaben und Ausbildung
Auabildung müssen
müaaen
atillgelegt
stillgelegt b rw. auf daa
das äußerate
äußerste beschränkt werden,
Quartiermeiati
Quartiermeist cramt
ramt beantragt, um wenigatena
wenigstens ital,
Kriegsmarine lurohführung
Kriegamarine ] lurchführung dea
des lebenanotwendigen
lebensnotwendigen Ge-
leitschutzes nach A,frika zu ermöglichen, in erster
leitachutzes eüater
Linie für erh
erhni hte Zuweiaung
Zuweisung von Heizöl an .Italien
Jtalien

(7) Sprge zu trag n. FS 1/Skl. 1820/41 Gkdoa.


Gkdos. Chefa.
Chefs.
in KTB Teil g Heft IX.
Angabe bcö
beä Ortc^, €B(nb,
©(nb, 3Bfttfc,
5Better,
^ ünb
unb ßergang, ^öeleucbtung,
ßctgang, SGelanblung, ©(cf)ligttlt
0(d)t(gfelt 53ortommniffe
Sorfommniffe
U^rjcft
U^raeit ber Zu\t,
ßuft, 91]onb[d)c(n
91]onbfd)e(n ufro.
u(to.

1.1U41.
1.11,41. 3. BrnälirunKsIaKe
Ernäbrunyalage

Erh bungen Reiohsminiateriuiia


Erhbbungen Reiohsministeriums für Ernährung
und Landwirtac
lind Landwirteo iaft haben ergeben, daß wesentliche
weaentliehe
Zuachüaae
Zuachiisse an Brob,
B' ot, Puttergetreide und Fleisch
Pleiach aus
den ehemals sofjetruaa.
so rjetruss. Gebieten aufgebracht werden
irmachtführungsstab Abteilung 1
müssen. OKW We irmachtführungaatab L erläßt
hierzu die not vendigen Anordnungen für Sicherung der
Vorräte in den von Truppen belegten Bäumen,
Räumen, für Aus-
halfen beim Dr isch
hilfen asch des Getreides, für den Einsatz
von TransportmL
Transportmitteln
tteln der Truppe zur Anlieferung des
Getreides zu dän
d n Sammelstellen
Sommelstellen und für Gestellung
des für die Abb eförderung in das Reich erforderlichen
Ab Jeförderung
Eisenbahnt-:, uni
Eisenbahne:, unji Schiffstransportraumes. Hierzu ver-
anlaßt Ski.Qu.
Ski.Qu 1L VI das Weitere.

i g a
e 1.11,1941.
1.11.1941.

I. Krieg in den a ißerheimischen


aßerheimischen Gewässern:

1. Feindlage;
1, Feindlage:

Besonderes: Übersetzung einer erbeuteten engl,


Dienetvorscirift
Dienstvorsc arift für Landungsunternehmen (Com-
bined Operations)
Operat ions) vom Juli 1940, die aRen Tellen
Teilen
der Front z igängig gemacht ist, siehe Verfügung
3/Skl.B Nr
N 21240 geh. ln KTB Teil B Heft V.
(8)
Nordatlantik Nach USA-Pressemeldungen ist Aus-
HordatlantiHach
besserung sen
n "Malaya“,
"Malaya*, einem engl, und 2 franz.
Krsn innerh ilb eines Monats erfolgt. Brit.Regie-
Krav
rung verzi citet
catet gegenüber den durch amerik.Länder
beschlagnah Qten
nten und in Bienst
Dienst gestellten Achsen-
.uf ihre Rechle, da die Tatsache der Jn-
schiffen a-
a.uC
dienststell mg
ong auch England zu Gute kommt.
- 1
-7-
'

Datum
Saturn Angabe bcS
be8 Orttä,
Ortcö, ®(nb, W.ttic,
©fnb, ©etter,
unb Sttganf, ©eleudjtung,
Seegang; ©tltuditung, S(rf)t(gfelt
®(tf)llg(tll 53orfommnlffe
55ortommnlffe
n^rjelt
U^tjeU bcc Cuft, ©onbftbefn
bec 311onb[rf)tln u|m.
ufro.

i.11.41
1.11.41 He oh span. Meldung soll "Helson."
Hejoh *^6180^ 2 2,
f

oder 3,11
3*11 ausgedockt werden. Nach
Hach ital»
ital, Meldung
2'i .10. auf "Ark Royal" 50 Flieger und
sind am 27.10.
40 Matrosen, "Malaya* in Gibr.
Katroae n, die mit "Malaya" Gihr. angekom-
men sind, jeingeschifft
exngeschifft worden. Weiteriiher-
Zur Weiterüber-
führung n.
neE ch.
oh dem Osten sind vom 14. - 28.10. in
Gibr. 29 engl. Flugzeuge, darunter 3 Wasserflug-
Gihr. Waseerflug-
zeuge mit franz. Besatzungen in Gibr.
Gihr. einge-
troffen, i;
t aeh
ach weiterer ital.Meldung haben engl.
engl,
Zerst. "Eloira"
Zerat. "E^lojra" und "Express" von Gihr.
Gibr. oder
Freetown kommend,
lommend, am 20. oder 29.10. Punta del
Gada zur Ergänzung kurz angelaufen, und haben an-
Bohließend Sicherung eines nach England gehenden
schließend
Geleitzug s Übernommen.
Geleitzuge übernommen. Am gleichen Tage hat
EE p erus" einige Schiffbrüchige in Punta
Zerst. "Esperus"
del Gada gelandet.
gjelandet.

HE oh
Hs ch Funkentzifferung gab eine engl.Ein-
heit im Ki
Kanada-Bereich
ada-Bereich am 29.10. in 15 langen
ane
Funksprüd-jen,
Funksprüchle:n, vermutlich Personalangaben mit Stamm-
rollen von
vor eigetretenen Verlusten.

Jndischer Jgean: Att.Meldungen über Schiffsbewe-


Jüdischer JBean: Sohiffsbewe-
gongen in Mombassa:
gungen üombassas 1.10. "Exeter"
"Exeter“ ein, 3.10. ais
aus j
. .
2 10
2.10. "Cerss",
Cer e s", 6 T-Boote ein, 6.10. aus; 6.10. Laz.
Schiff'"Teiia"
Schiff'"T e|lia" ein, 8.10. ein Transportschiff mit
farbigen und ein; 10.10; "Ceres"
d weißen Truppen einj
und ein T:
Träger
riger (Hermes ? ) ein.

2. Eigene Lag
Lars3

Ha oh Abwehrmeldung ist laut Brief des Ka-


Halch
pitäns der "Babitonga“
"Babitonga" an Direktion der Hamburg-
Süd das Sc
Soniff
liff am 21.6. in der Hähe des Äquators
durch eine
eineii engl.Krz.
engl.Krz. angehalten worden, und
angehalten worden, und ist
ist
von seiner Besatzung versenkt. Gesamte Besatzung
wurde von iem
lern Krz.
Erz. nach Freetown gebracht und be-

findet sic
sie i1 jetzt in England.
®ntum
®Btum ängabe be«
Slngabe bt« OrlrS,
OrttS, ffllnb,
SBInb, SBdier,
unb Setgang, 93eleud)lung,
Seegang, ffldtudilung, vdfchtfgteit
S(d)llgttll 5? oD cr ft o m m n ti f f c
5?
n^rjcit btr £u|l,
ber Cufl, Sllonblibtln u|ro.
3Uonb|d)ein ufro.

1.11.41 •
1.11.41. richtung aller außerheimischen
Dnte rlchtung außerheimiaohen Streit-
kräfte, daß .n USA.
ÜSA bekanntgegaßene
bekanntgegebene Veraenk^ng Zerat.
Versenkung Zerst.
"Eeubin Jameb
"Beutln Jame veraehentlich durch deutsches
versehentlich dautachea D-Boot
U-Boot
Auffaaaung politischer Führung,
erfolgt sein kann. Auffassung
Veriieiduiji,g von Zwiachepfallen
daß Verineidu Zwiachepfällen mit USA auch wei-
notwepidig iat,
terhin notwe(ii unverändert,(siehe
ist, bleibt unverändert,(Siehe

PT 1642).
FT

Fein llageunterrichtung
Fein|i: FT'a 0500 und
lageunterrichtung durch FT's

1631.

II. L a .g e
a. ;g W e ä3 t
V träum
r a u m

1. Feindlage!
Feindlaget

Xa 1
Xs Legen keine Meldungen vor.
liegen

Eigene Sage:
2, Eigefle Ijage;

Atlantlkküstbi
Atlantlkküst äi Aua Sperre vor Lorient wurden ins-
Aus ina-
aamt 89 Mine
samt Mineii geräumt. Auf La Pallice-Heede
Pallice-Eeede er-
Abvurf
folgloser At Yurf fdl. Luftminen oder Torpedos
"ErmLand",
gegen T "Erm Land",
Kanalküste:
Kanalküste; Bei fdl. Luftangriffen auf Baracken-
3ei

lager der 36 •Mafl.


.Msfl. am 31.10. und auf HS-Boote
n
"11" vor Boulogne geringe Beschädigungen
7" und "11“
"7"
Personalberluate
und Peraonallrerluste

Anachießen
Batt .Großer Kurfürst feuert bei Ansohießen
4.Geschützes mit 3 Schuß 2 Schuß auf Dover-Stadt
nhn» Beobacht
nVmn Beobacjit mg.

Besondereai
Besonderes::
Infolge stark gekürzter BrennstoffZuweisung
Hovem Der müssen nach bereits erfol^r
für Hovemaer erfol^er Still-
miiderwlchtiger Vorhaben nunmehr auch
legung miiderwichtlger
Verzögeruigen und Einschränkungen bei dem Aus-

Torpedo-
bau des T Minenlegers "Pilh" und "Hasso"
arpedo- und Mihenlagers "Hasso*
-f-

Angabe bM OrtcS,
Orltö, ©inb,
®lnb, ©ettct',
ffltltet',
■nb iSecgang, ©tleud)tung, 6{d)tigfelt
Sttgang, 93t!eud)lung, 6(d)Iigtelt 53ortommnfffe
^orfommtuffe 8
bcc
btt Ouft,
fiuft, 9Ttonb[d)e{n
SHonbldicln u|tD.
u|n).

sowie 6( - 70 ^ige Einschränkung der Uboots-


TTboots-
«siiLii
stützpui ktbauten in Brest, Lorient und La
Rochellf
Rochell« vorgesehen werden.
y;erden. Erhebliche Be-
schrärüalng der Werftbetriebe soll vermieden
sohränkdng
werden. Entsprechende Meldung von Adm.Frank-
reich siehe FS 1450.

Unterri<
Dnterrii 1:htung
litung von Gruppe West und B.d.U.
B.d.D. op.
näl ere Angaben betr,
über nä) betr. Einlaufen folgender
Einheit! n in Westbereich:
Einheit« ft'estbereich: MS "Silvaphna",
"Silvaphna“, MS
n
"Kota
“Kota N< pan", 45B, Kautsohukschiffe
pan”, Schiff "45", Kautschukschiffe
"Odenwa: d“ und "Burgenland" sowie über Be-
"Odenwa!
zugspunll|.te
zugspun Hastrubal, Hanno, Hanni-
l.te Hamilcar, Bastrubal,
bal und Scipio mit Anweisungen für Aufnahmen
dieser üchiffe
Schiffe durch Gruppe West und B.d.U.
B.d.D.
V.
durch V« rfügungen 1/Skl. I k 1815/41 Op, Gkdos.
ndl/Skl.
Chefs. undl/Skl. 1818/41 op. Gkdos. in KTB
(9) Teil 0
C Heft I,

3, Aus KTB Gruppe West hat Skll erst genauere Kennt-


5.
nis Von
von der Durchführung der Geleitsicherung
des Z-S :hiffes
«hiffes "Kota Pinang" durch ein D-Boot
U-Boot
erhalte::. Ski. mißt der Hajhsicherung des U-Bootes
erhalten.
nur wen
wenig
.g Nutzen bei, sondern sieht seine Auf-
gabe vo:-dringlich in der Aufklärung, gewisser-
maßen a .Bi
.8« Auge des geleiteten Fahrzeuges durch
dur<h
Aufstel .ung weit voraus an äußerster Grenze op-
Aufstellung
tischer Sichtweite, aus der gelegentliche kurze
Auf klär mgsvorstöße besondei'S
Aufklärmgsvorstöße besonders wertvoll sind.Ent-
spreche :des
ides Fernschreiben an Gruppe West und
B.d.U. I/Skl. I u 1822/41 op Gkdos. Chefs, in
(10) KIB
MBB TeiJ. IV.
Teil. C Heft IT.

Fl.Fü.AH.: Ergebnis Kampfeinsatzes an


Lufteinsatfc Fl.Fü.AU.:
engl. West cüste
:üste in der Nacht zum 1.11.: keine
Schiffszie e gesichtet.

naufklärung in Nordwestatlantik zur


Fe -naufklärung
Suche eine >i Geleitzuges in AB
AL hat Erfolg. Ein-
laufender
laufender leleitzug wird 1436
;eleitzug 1456 Uhr in AL 9555
9333 er-
(11) faßt und
lind Cffimol da*-
faßt, flcamoidoLi-
Saturn
iCtrtum Angabe brf Ortr«,
Slngabe OrtfS, ®lnb, ffictler,
SftlKr,
unb Seegang, Beleuchtung,
£<(gang. Sclcucblung, 6id)t(gfeit
€ld)llgtclt 2Jorfommntffc
33orfommniffe
Ö^rjeit ber ßuft, 91lDnb(d)eln
bet Eu|t, SHIonblditln ufro.
u|n).

1.11.41 Aufklärung an engl.WeatkUate


Aufilärung engl.Westküste einaohl.
einsohl. St.
Georgskanal und Briatol-Kanal
Georgakanal Bristol-Kanal atellt
stellt keinen Schiffa-
Sohiffs-
fes t. Aufklärungaergetnia
verkehr fest. Aufklärungsergebnis an engl.Ostktiate
engl.Ostküste
siehe ?eind|lage
siebe FeindL age Nordsee:
Nordaee:

III.N
XII .H o r d s e e Norwegen, Nordmeer:

1. Nordsee:
Nordaeei

Feindlage: lach
Peiridlage: Fl.Fji.Atl. je eint.,
Jach Luftaufklärung Pl.Fji.Atl. nord-
eim.. nord-
gehend er
gebend'
/Jeleif
/Geleit zug 1 i
1 AN 7699 und AN 5578. Nach Bilderkun-
Scap,
düng in Sc a Flow 1
apa Sohlachtsohiff V"-
Schlachtschiff "King George V-
Klasse,
Nlasae, ein Träger "JllustriusH-Klasse,
"Jllustriusd-Klasse, 3 Krz»,
Krz., 5
Zerst. und Versorgungssohiff. Bildziel war teil-
Versorgungsachiff.
weise verdeb
verdefc kt.

Eigene Lage
Lage{t' Bei 6-maligem
ö^naligem fdl. Luftangriff auf
Geleite am 31.10. wurden D. "Ägir" und Dpfr.
■Oranjefontbin" beschädigt.
in" durch Treffer leicht beschädigt,
angesohossen. Keine Minensucharbei-
ST angeschosaen.
Ein Angreif er
etterlage. Sicherungsdienst planmäßig.
ten wegen W atterlage.
Ab 2000 Uhr 31.10. lebhafte fdl. Luftbetätigung,
e ;en Sturmes BAN
offenbar we£en BAW auf Küstenbareichplätze
Küstenbereichplätze
Notzielje
als Notzielle Jn Absonnitten W'haven,ttnd- Cuxhaven
Abacnnitten W'havenjUnd-
Nieder:iknde
und Niederl inde leichte Schäden. Zwei bestätigte
durch Mar.Flak bei Schiermonikoog und
Abschüsse dorch
Brunsbüttel FS 0836).
(siehe PS

Neue3 SUdschleuse
Neu SUdschleuae Brunsbüttel in ganzer
Länge wiede r betriebsklar.

2. x Norwegern
2.xNorwegen:

Feindlage: lach Luftaufklärung ist Jokongabucht


Jach
mit 15 Dpfr und 31.10. leb-
4 T-Booten belegt. Am 31-IO«

haftere Luf ttätigkeit an Westküste mit BAW.


Xlatum
Saturn Angabe be8 Ortes, ffilnb, ®etttc,
Orte«, ®lnb, ®t(ict,
unb iSttgang, ©tltudilung,
Ettgang, Slditlgtelt
Stltud)lung, Sicbllgtelt 53ocfommniffc
53orfDmmniffe 9
Utjrjdt btc fiu|t, 9Honb|tf)tin
bcc Hilft, u|ro.
9Ilonb|rf)rin lillD.

1.11.4-1
1.11.41 Lag i
Eigene Lag^ Am 30.10. R "IBO"
"160" bei
hei Petsamo von

rues. .Batt
ruse. Batt auf Piaoherhalbinöel
PischerhalhinBel eine Stunde-
Stunde-
lang erfol^l os besohoaaen.
erfolglos beachoaeen. Am 31.10.
31-10. erhält

norm. Bpfr
norw. Dpfr "Mailand" in Ploeroy 2 leichte Bom-
bentreffer kann Reise fortaetzen,
fortsetzen, und wird norw.
norm,
Küstendpfr
Küatendpfr "Solskin" vor Egero^
Egercqr durch 2 Bomben-
Bomben-
ve -aenkt.
treffer ve: aenkt. Am 1.11. wird Batt. .Toraaa
Toraaa (Oalo-
fjord) mit 3 15-cm SK in Dienst
Bienst gestellt, Trans-
porte am 3 .10. und 1.11. bis 1600 Ohr planmäßig
besonnere Vorkommniase.
ohne besondere Vorkommnisse.

Di-1
Di Erfolgsaussichten
Erfolgsausaichten der U-Boote ln Po-

lärmeer he
larmeer urteilt Ski, wie folgt;
berurteilt
Länge d<: r Hacht z.Zt. 16 Stunden, wirkt sichge-
1. Lunge
-Bo ote aus, da Möglichkeit, vereinzelt
gen Ü-:
D-:
mde Ziele zu finden, verringert,
auftret onde
2. Jm glei oben
ohen Sinne wirkt sich vielfach ungünsti-

ge Wett rlage (Schneetreiben, Sturm, Hebel)


Nebel) aas.
aia.
Hierdur
Hierdurtoh
h auch Luftaufklärung erschwert bzw.
auageah^.:lossen.
ausgeehl.:lossen.

Schiffe nsammlungen vor Jokonga-Bucht wegen


3. Schiffs
starker Abwehr und Stromverhältnisse schwer an-
greifba:'
greifbao Deagleichen
Desgleichen Eindringen in Westfahr-

wasaer i.us
wasser t.us Gründen schwieriger Navigation,
Strom- ind
i.nd Wassertiefenverhältnissen swwie
u: chgefiihrter LM-Verwendung
dort d,u'chgeführter LM-Verwetidung nicht möglich.
Jn Kus t< nnähe Abwehr mit Küstenhorchanlagen
Küat4
featge s-
festge eilt.
stellt.

untt r 3.
4t Die unt<
4. 3- genannten Verhältnisse zwingen Boote,
wie auol. aus KTB's festzustellen, zum Operieren
größ irem
in größt rem Kustenabstand,
Küstenabstand, wodurch Aufgabe des
Pindens
Pindena der Ziele naturgemäß erschwert,

Küstenv ^rkehr im allgemeinen mit kleinen und


5. Küatenv
kleine tt n Fahrzeugen, welche selbst bei Pest-
kleinste
stellun*
stellunj schwer angreifbare Ziele, da Torpedo
nicht g ^eignet
eignet und uufgetauchter Artillerieein-
satz vit Ifaoh durch KüatenartLllerie,
aatz vie Küstenartillerie, jedenfalls
'tiqhim
'fcqtum Angabe bcö Orte^, ©(nb,
beä Orte#, ffifnb, ffietter,
©etter,
ünb ©eegang, 33eleud)tung,
ßetgang, *5(d)t!gfett
93eleucf)tung, ^5(d)t{gfe[t Stortommnfffe
^orfommnfffe
n^rjeit ber Cuft, Wonbfcbeln
91]onb(d)e(n ufto.

1.11.41 an den KD
En 3 tenpunkten, verhindert,EEythmus und
Archangelsk noch kei-
Umfang Ve rkehrs England - Archangelsk.noch
neawegs für
neswegs ffir planmäßigen Ansatz genügend erkannt,
6, Einsatz IM rd so gesiaieft,
6, geslaiert, daß laufend 3 Boote

im Op-Gefc
Op-Gefctf
iet
et bzw. höchstens kurzfristig zur
Ergänzung im Polarstützpunkt. Z.Zt. 2 Boote im
Einsatz,. eins im Ausmarsch, eins im Hückmarsch,
7, Auf Grund
7» dargestellter Verhältnisse und zu-
nehmender jahreszeitlich
Jahreszeitlich bedingter Erschwerun-
gen, wozu)
wozu noch Vereisung bei Überwasserfahrt
Uberwaeserfahrt
hinzukommt,
hinzukomii t, darf girkungsmöglichkeit
girkungsmögllchkeit U-Boote
Polarveer
Polarmeex nicht überschätzt werden.

Auf Grund fernmündlicher Rücksprache von


C/Skl. mit Ad;).d.Führers
Ad j.d.Pührers wird dieser, nachricht-
lieh OKW/L I K durch VO Marine über diese Beur-
lich

teilung uhterrichtet.
uht •richtet. Fernschreiben 1/Skl. Ia

(12) 1824/41 s.
Gkdos.
Gkdo KIB Teil C Heft IV.
Chefs, in KTB

IV.Skagerra
IV. S k ag e r r a k, 0 s t s e e-Eingänge, Ostsee

1. Skagerrak.
Skagerrak, Cstseeingänge, westl.Ostsee:
westl.Ostsee;

Feindlage: I1 nutsprechend
tsprechend Klageantrag norw. Reeder
Heeder
sind die 11 in Göteburg liegenden norw. Schiffe
mit vorläufi gern gerichtlichen Arrest belegt.

Eigene läge
Lage Geleit- und Sicherungs- und Vp-Dienst
planmäßig, hne
ne besondere Vorkommnisse. Jn der

Hacht zum 1
Nacht 11. ab 2130 UHr
Uhr fdl.Einflüge in
Dänemark unc Schleswig-Holstein, zu Stör- und

Durchflügen in den Raum Hamburg, Lübecker Bucht.


Bombenschäd e n in Flensburg, bei Travemünde und
Kieler
Eieier Kaum
Raum Ein Angreifer bei Preetz durch Mar.
Flak abgescl
abgescl ossen,
ossen. Wegen LM-Abwurf im Gr. und Kl.
El.

Belt werden Wege vorübergehend geschlossen, sowie


Kieler
Eieier außer
Außerlf
förde
örde und Eckernförder Bucht gesperrt.
Saturn Angabe beS OrteS,
Ortrf, ©(nb,
©fnb, ©ctlec,
©etter,
unb
unt) Seegang, ©eleiubtung,
33eleud)tung, ©id)t(gfelt
S(d)tlgfeit 2tottommntf(e
^ÖDcfommntffe 10
tt^racli
U^rjeit ßuft, ©onb(rf)e(n
bec fiuft, 91]onbfd)e(n U|ED.
ufro.

1.11.41
1.11.41 2. öatl.
östl. Osteee:
OatEee:

PeindlaKe :| Hach
Feindlage Nach Keldung
Meldung Gruppe Nord vom 1.11. ist
iat
aeit 25.U. täglicher Einsatz
seit 25.IC. Einaatz von 3-5 russ.
ruaa. Zerat.
im inneraten
innersien Finnenbuaen
Pinnenbusen beobachtet. Am 30.10.
wird lebhcfter Schitfaverkehr
Schiffsverkehr zwiachen
zwischen Kronatadt
Kronstadt
und Granitnbaum
Oranitnbaum festgestellt.
festgeatellt. Seestreitkräfte,
Se^atreitkräfte, an-
scheinend Zerst., haben in landkämpfe wieder ain-
gegriffen, Am 1,11. finnischer Küste
1.11. werden an finniacher
nördl, Krenstadt
Krtnatadt Io Einheiten, darunter ver-
mutlich 4 Zerst» von Pinnen
Finnen untef
unteT Peuer
Feuer genommen,
das erwidert
erwidtrt wird. Neuer Liegeplatz "Okt.Eev.“
"Okt.Rev."
ist noch ticht
rieht erfaßt. Seit26.10. werden laufend
bis zu 8 1-Booten in See festgestellt. Nach
Luftaufkl; rung am 1 .11 . 0935 Uhr 3 ruaa.
russ. S-Boote
in Qu. 3316
33E6 A0. Nach landsichtung
Landsichtung am 31.10. 2045
Uhr Kinent
Idinene etonation nördl. ohne erkannte
Ursache.

Eigene La<;e;
La<;ei Am 31.10. M "1708''
"1708" nach Minentreffer
Libau (Qu. 6779) gesunken. Am 1.11. schwed.
vorlLibau
vor'.
"Si £rid" in Qu, 7722 r.M.
Dpfr. »Sicrid” r.K. außerhalb Zwanga-
Zwangs-
Klhentreffer gesunken.
wegen hacl. Minentreffer

AO
AiOK
K Norwegen fordert dringend Eisbrecher
an, um no: dfinnische Häfen bis Mitte Dezember offen
zu halten Jnnenhafen Oulu bereits 31.10. zuge-
froren

V. U-Boot ikriegführung:

1. Peindlage
Feindlage

rftaufklärung
L if taufkj ärung im Einh@lgebiet
Einh§lgebiet wird bis
220 am
sm we itl. .Jrland
Jrland festgestellt.
festgeatellt. Jm südl. Teil
ergehen Liftwarnungen
L rftwarnungen für einen SL, einen SC und
einen HX-Jeleitzug. Aus Gibr. ist nach span.
Stotutn
Saturn ^Inflabe Orte?, fBinb,
Angabe bc^ Orte#, SBinb, ©etter,
linb
Unb Seegang, Beleuchtung,
93eleud>tung, Sldjtfgfett
Sichtigfeit Bortommntffe
?tDrtommniff£
U^rjelt
U^rjeit ber 2uft, UI]onb(d)eln u|tD.
Ouft, 91]onb|d)eln ufm.

i.1i.41
1.11.41 tzug_
Meldung Gele tzug. bestehend aus 9 engl., achwed.
2 schwed.

1 norweg.
norweg unp
un[l 1 pi'an.
pjiftin. Dpfr. unter Schutz der Kano-

nenboote K 255““ und K "00", der Zerst. "I 48" und


"G 82“ von 2 Agatebooten und brit. Dpi'». "E.Gale"

mit Katapult und Huricaneflugzeug ausgelaufen.

Ein Geleitzug Praohtem


eleitzug bestehend aus 3 Frachtern

ist mit 2 Zeost,


Ze nst. und 3 Kanonenbooten von Westen

in Gibr. eingelaufen.
ei:nkelaufen.

2. Eigene Lage:
Lage;

x.ng an SW-steuernden auslaufendem Ge-


Fühl i
leitzug östl Neufundlandbank ist verlorengegnngen.
Neuf-ndlandbank

Vorübergeheni
Vorübergehend werden in diesem Gebiet 2 ausgehen-

de Dpfr. und ein Zerst. gesichtet. Heu Fühlung


gewonnen vrar ie indes an einlaufendea Geleitzug
sm nordöls
100 am tl. Kap Bace
nord ölstl. Baoe auf Kurs 50°, auf den
anges etzt werden, während weitere U-Boote
9 Boote angels
Manövls r auch für diesen Geleitzug erhaltai
freies Manövje
und 3 auf Ai.usmarsch befindliche in eine Aufnahme—
l|egt werden.
Stellung ge Ijegt

aeimkehrende U "101" erhält Weisung,


Das neimkehrende
zü. passieren.
zwischen Shejtlands und Färöer zu

einkommenden Geleitzug
dem eihkommenden
An dlem Geleitzug in
in AL
AL ging
ging
im Laufe
die Fühlung im laufe des
des Tages
Tages verloren,
verloren, nachdem
nachdem
1 vei senkt,
Zerst, versenkt, 1 Dpfr. torpediert und 2 wei-
wahrec beinliche Treffer
tere wahrscteinliche Treffer gemeldet
gemeldet sind,
sind.

dem ausgehenden Geleitzug


An cem Geleltzug in BE -
— BD
bestehend av s 2o Dpfr. auf Südkurs blieb Fühlung

erhalten, 4 heimkehrende, 3 auslaufende und 3 Süd—

boote sollei
sollet auf ihm operieren. Der Geleitzug wird

in weit aus einandergezogener Formation und weiter


Zerst.-Aufs 1ellung, sowie “müder
"müder Sicherung" von
einem U-Boo1
U-Boot gemeldet. Weitere U-Lagen in KTB

Teil B Heft IV.


(13)
~/r-
Jlngabt brt
Angabe Ort Hl, ®tnb,
bei Ortrf,
Hergang, ^tleud)lung,
©ctgang,
©(nb, ffirtttt,
ffiettcr,
@id)tigtc(t
Beleuchtung, 0ld)t(gfelt 55ortommnlffe
55ortommntffe 11
brr Cuft,
bec Üuft, 9nonbfd)ein
Sllonbldirln ufro.
ufm.

Bei Ski.
Bel Ball “Reubin
ist über Fall nab.
“Eeubln James* nofa-
keine Meldmg
Melchng des operierenden Bootes eingegangen.
eingegangen,

Westl.
ffestl. Jsli.nd befindet sich kein eigenes U-Boot.
U-Boot,
Da USA-Ver:
USA-Ter: autbarung erwähnt, daß der Zerst. bei
Geleitfahr';; versenkt wurde, muß angenommen wer-
Geleitfahr

den, daß er sich bei einem der verfolgten Geleit-


züge befunden hat, da das U-Boot bei Auftreffen
auf neuen ( eleitzug^eldet
eleitzug^neidet haben würde,

i' En-sprechende
En' sprechende Unterrichtung von OKW/L,
OKff/L, A.A,,
A.A.,
Adj.d.Fuhrfra Kpt.z.S. von Puttkamer siehe FS
Adj.d.Führtrs PS 1331,

VI. Luftkri
Iiuftkri egsführung >i

1. Raum um En» land Baum um Ent land

Am Tage im Westraum keine besonderen Yor-


Vor-
kommnlsse«
kommnisse. Ergehnisse
Ergebnisse der Luftaufk
Luftaufklärung
arung siehe Ta-
geslage, G
geslage. Gi ringer eigener Hachteinsatz zum 2.11. zu
Störangrif: e;n gegen Birkenhead und Cardiff. Fdl.
Störangriffe: Pdl.
Hachteinfl i ge
Haohteinfli Horddeutschland
in Hörddeutsohland in großräumigen
dakgeschützter Gebiete,
Störflügen unter Vermeidung Rakgeschützter
Einflüge ii besetztes Gebiet mit Schwerpunkten
La Pallice Brest und Le Havre.

2. Mittelmeeri Mittelmeer]:

Hath
Hai< h ital.Mitteilung wurden seit 1.10.

insgesamt ! ooo.Mann
ooo .Mann von Italien nach Libyen und

10 ooo Mam transportiert.


zurück auf dem Luftwege transportiert,

3,
3. Ostfront; Ostfront:

Bevaffnete Aufklärung meldet in Sewasto-


Bewaffnete
pol 1 Kriejsschiff von 5 - 6ooo t beschädigt, und
einen Dpfr. (4 ooo BRT) in Brand geworfen, Erfolgs-
Erfolgs-
über Angriff gegen Schiffsziele in Kertscl.-
meldung Uber Kertscl

steht noch aus. Von Angriff auf Howorossisk werden

atarkß
AtflTlCß Ha-fanlvnH»d-a
Ha'Pa»lvr»H»fLo
Angabe bt«
brf Orte?,
Orte#, ffilnb,
ffiinb, ffiettec,
©etter,
um)
uro Seegang, 93eleud)lung,
«Seegang, 23eleud)lung, ß(d)t(gfelt
Sid)t(gfeit 55orfommntHe
SSotfommniffe
ttfjrjdt ber Bujt,
Ouft, 9Honb(d)cin
TOonbfcbeln u|ffi.
u(©.

.11.4-^
11.11.41. Bew iffneta
iffnete Aufklärung an Polarküste
Polarkiiste hat
Angriff gegs:
gega:n gemeldete Schiffsansammlung
Schiffaanaammlung in
tn
Jokongabuchfcb (siehe Feindlage Herwegen)
Jokongabuch Norwegen) mii
mit 9
Ju 88 durch ;ieführt. Auch hier steht
ateht Erfolgsmeldung
aus. Lf
noch aua. LC:1.5
1,5 hat Stadt bind
und Hafenanlagen von
von.
IturmaiÄ, Po Lamoje, sowie Barackenlager auf
Hurmanäc,
Fiaoberhalb
Pisoberhalb Insel mit gutem Erfolg angegriffen.

MOBiau wurde am Tage nach Kopplung ohne


Hookau
Hirkungsbeo Pachtung angegriffen. Bei Einsätzen
Wirkungsbeo
im Rahmen djr
d r Operationen an der Heeresfront
wurden 6 eigene
e iS ene und 55 fdl. Flugzeuge vernichtet.

4. Besonderes:

a) Einsatz ion
fon Mausiflugzeugen:
Al-usiflugzeugen: Auf Grund der vor-
liegende i Erfahrungen wird von Ob.d,L, (F.Stab
la) bef
befoh
ohlen, daß diese nur in geringer Zahl
Vorhändeiben Maschinen nur in ganz besonders dring-
Vorhände
liehen F illen zur Räuuung
Räumung von Minen in geringeren
Tiefen a L s 10 m eingesetzt werden dürfen. Ver-
antwortl leb für den Einsatz sind ausschließlich
die Luft’
Luftt lotten bzw. i.Fl.Korps,
X.Fl.Korpa, denen Mausi-
flugzeug ä5 unjerstehen, - Entsprechende Benach-
richtigu i,g von Ski. siehe FS 1125.

Fl.Pä.Afrika» Ob.d.B.
b) Verstärk mg der Kräfte des Fl.Fü.Afrika» Ob.d.L.
beabsichtigt, Fl.P.Afrika für
beabsiahtigt. die Kräfte des Fl.F.Afrika
den Tobr ik-Angriff auf 2 Kampfgruppen, 2 Stuka-
gruppen 3 Jagdgruppen,
gruppen, 1 Zerst.-Gruppe zu ver-r
stärken, rechnet aber auch dann für Operational
im Raum Pobruk-Sollum
Cobruk-Sollum weiterhin mit starker
Ub srlegenheit an Jagd- und Kampffliegers,
engl, üb
Fü. Stab/l erwartet Stellungnahme Pz.Gr.Afrika,
OKW Fü.Stab/L
ob auf Grund dieser Lage an dem Entschluß,TDbruk
noch in liesem Jahre anzugreifen, festgehalten
werden s )11, Voraussetzung dafür wäre, daß
8)11,
1) Erfol; Angriffs mit hoher Wahrscheinlich-
Erfolg des ingriffs
keit ;ewährleistet
'ewährleistet istj
-yy-
2)ahim
$ah!m Angabe beS OrteÖ, ©(nb,
beä Ortrt, ©Inb, ©eUec,
©cltcc,
unb ©etgang, 93cleud)tung,
«Setgang, 93e(eud)tung, ©fd)lfgfeft
bec ßuft,
Sid)ligfeit
S(nonbfd)«(n uf».
Cuft, 9nonbfcf)e(n ufco.
3}orfommnlffe
53ocfommn(ffe 12

1.11.41
1.11.4 2) Die |5ollum-]?ront
tJollum-Front für stark genug gehalten
wiru, um auch wahrend
wira, während der Bindung unserer
AngrLffskräfte vor Tobruk
Tohruk einen namentlich

an Pinzern und Pliegerverbänden


Fliegerverbänden überlegnen
Gegner abzuwehren.
Gegnir abzuwehren,
Treffen diese Yoraussetzungen
Voraussetzungen nicht zu, ist es
besser, auf den Angriff vorerst zu verzichten.
die Einächließungsfront
Einechliefungsfront weiterhin materiell zu
festige i und weitere Entschlüsse erst dann zu
festigei
fassen, wenn der'beabsichtigte Einsatz starker
deutsch r Fliegerverbände von Sizilien aus und
deutschir
zusätzl icher deutscher leihhter Seestreitkräfte
zusätzlicher
sich auf die Seetransportlage nach Nordafrika
•ausgewirkt
ausgewifkt und Verstärkung der dortigen deut-
schen Kräfte ermöglich hat. Die .Italiener
Italiener sind
an dieoin
dies in Überlegungen vorerst nicht zu betei-
ligen.
ligen, DKff wird nach Eingang der Meldung der Pz.
)KW
Gr. in, lieser Frage an das Comando Supremo
Gr, in,iieser
herantraten.
herantriten.

Entsprechende Benachrichtigung von Ski.


Ski,
durch FS 0 £W WFSt/L I op Nr. 002558/41 Gkdos. in
Oöff
ETB Teil C
0 Heft XIV.
XXV.
(16)
o) ZerstörerfLu,.zeuge
ö) Zerstörerflugzeuge für Geleitschutz: Die Erfahrun-
Erfhhrun-
gen aus de^
de ni Übungen von Flotteneinheiten mit Tei-
len der Luf twaffe vom 20. - 25.10. haben die. Auf-
A.uf-
fassung de r Ski. bestätigt, daß wirkungsvoller
Schutz setzt von der Küste marschierender
Flotteneinli
Flotteneinli'eiten, insbesondere in der ungünsti-
gen Jahres zeit nur durch Zerstörerflugzeuge zu
leisten is t. Ski. bittet daher Ob.d.L. Fü.Stab,
in der EUs
Eüs tungsplanung der Luftwaffe die Erstel-
luhg einer ausreichenden Zahl derartiger geeig-
neter Flug
Flugz2 eugverbände vorzuaehen.
vorzusehen. - Schreiben

(17) 1/Skl. 24 9|54/41


9|S4/41 Gkdos. in KTB Teil C
0 Heft V,
-JL
^atmn
3}atum Slngabe
Angabe bei Ortei, SBInb, ffieller,
ffilnb, ffieJtec,
jmb
jinb Seegang, SBeleucblung,
33eleud)tung, Slrf)tigfeit
ß(d)tigfe(t 53ortommn(ffe
Sorfommnfffe
U^rjeit ber Cuft,
ßuft, 9T?onbfd)e(n
5nonb{d)t(n ufa>.
ufro.

1.11.41 VII. M i t t e 1 m (< erkriegftihrung


erkriegftlhrung

1,
1. Feindlage:

yestl.Mittelmeer: Hach,
ffestl.Mitteilmeer: span.Fischer-
Naelx unbestätigter span.Flacher-

meldung sei en am 29.10. 2200 Uhr 10 am


sm sildl,
siidl,

Alberan 1 S chlachtachiff,
Alboran <hlachtachiff, 2 leichte Erz.
Krz. und
2 Zerat.
Zerst. au:' W-Kurs
W-Kure mit gesetzten lichtem
Lichtern ge-
sichtet sei). (Ein engl.Verband dürfte IBUH
Isum in
Betracht koi<iilmen).
men).

Mittl. und iiatl.Mittelmeer:


iistl.Mittelmeer: Von ital. Ilugsiche-
Flugsiche-
rungsschiff "Capri" wurden 1.11
rungsachiff "Capri“ 1.11. 0930 ühr
Uhr 4-5 sm
östl. La Valetta
Ya! etta 1 Flugzeugträger, 1 schwerer
Krz. mit Eii.laufkurs
Eit .lauf Kurs gesichtet. Möglicherweise
handelt es i ich um die am 30. und 31 .10. gemel-
31.10.
deten Einheiten der Mittelmeerflotte, U-Boots-
sichtungen <m
fm 31.10. im Gebiet von Gavdas, am
1.11. 4 sm i ördl. Tripolis.

2. Lage Jtalieii:
Jtaliei.:

31.10.
31. 0. wurde ital.T. "Meteor" aus gesicher-
tem Geleit
Geleitzi.g
g in der Adria durch fdl. U-Boot
D-Boot ver-
senkt. Am Abend
Ah end fdl. Luftangriff auf Bengasi,
dabei erheb iche Personalverluste durch Volltref-
fer in Unte i-kunft Haxht
i'kunft einer Baukompagnie. Jn der Nadit
zum 1.11 fil.
fi.:1. Luftangriff auf Neapel, dabei einige
militärischi i und industrielle Schäden. Einzelhei-
ten siehe Tigeslage,
T^geslage,

Ant:-ag Deutschen
Antrag Born auf Verstär-
neutachen Admirals Horn
(18)
08 kung seines Stabes (siehe KTB 29.10.) wird von 1/Skl.
unter ausdrücklichem Hinweis auf neue Schwerpunkts-
lage im Mit ielmeer zum Anlaß genommen, um MPA
nachdrücklichst
nachdrüoklinhst um möglichst umgehende Kommandie-

rung jetzig'
jetzig! n AI und stellv. F.d.T. K.Kpt. Herbert
Schultz zum Stabe des Deutschen Admirals
Admirals Rom zu

ersuchen. D .ese Kommandierung, zusammen mit der


Diese
Angabe beä OrteS,
Ortei ©(nb,
3Bfnb, ©etter,
33el^ud)tung, Sld)llgfe(t
Seegang, Beleuchtung, ©ld)tlgfelt 53ortommntffe
Sortommniffe
bec 2uft,
Cuft, 9Tionbid)e(n
JlJoubfctjeln ufro.
ufo).

bereits du
durchgeführten,
rehgeftüirten eines Minen- und Sperr-
spezialisten
spezialistin. und der zusätzllhhen
zusätzlihhen Kommandierung

ela.ee
eines U-Bo etsflottillenchefs für besondere
U-Boitsflottillenohefs besondere Aufga-
Aufga-
ben aus de
denn Bereich des B.d.U. wird den Deutschen
in die ^age
Adm.Rom ln
Adm.Bom -^age versetzen, die in dem als
Schwerpunktsgebiet der Kriegführung in den näch-
sten Monaten
Monat in zu bezeichnenden Mittelmeerraum an-
fallenden Aufgaben
iufgaben zu bewältigen. Dagegen läßt
die derzeitige und für nächste .Zeit
Zeit bestehende
Verteilung der F.d.T.-Streitkräfte
P.d.T.-Streitkräfte die Notwendig-

keit einer operativen Führung


Bohrung durch den P.d.T.
und seinen Stab in schwerpunktsmäßig zusammenge-
zusammenge-
Xaßtem Einsatz
faßtem Einaatz nicht erwarten. Schreiben 1/Skl,
Ja 25044/4 t Gkdos.
la MFA, nachr. Ski.Qu. in
(jkdoe. an MBA,
KTB Teil C Heft XIV.
KIB

3. Nordafrikatransporte;
Nordafrikatransporte:

Transporte älnd
Sind noch nloht
nicht wieder ange-

laufen.. Au äsilaufen von 3 Zerst, mit Truppen von


Augusts na :h Bengasi wurde wegen Wetter- und
Augusta
Feindlage 4alta verschoben.

4. Bereich Map.Gr.Süd;
Mar.Gr.Süd;

Ägäist
Ägäis t
.Feindlage:
geindlage; D-Bootssichtungen bei Kap Sunion und
U-Bootsslchtungen
vor Kanea [Kreta).
Eigene Lag Keine besonderen Vorkommnisse.
Adln
Adju .Ägäis wird Wunsch ital.Marine betr.
Transporte Div, Siena (siehe KTB 31.10.) entspre-
eben. D
chen. äarletta" soll für 2-3 Wochen für Min®.
Min® -

aufgabe ei i.gesetzt werden, (siehe PS


FS 1350).
1310).

Schwarzes tedr;
ledrs
Keine besonderen Vorkommnisse.

We .sung
-sung von Gr.Süd an Mar.Mission Rumänien
betr, Sohu ;zsperren für rum.
rum, Schiffahrtswege bei
Cheorghe upd Jubrieni bzw. vor Sulnia siehe FS
PS 1740
-10
~10~
-

Saturn
SJafaitn Angabe be£
bcä Orteä,
Octt^, fDlnb,
?D(nb, SBcüer,
ffiettcc,
^unt)
rjcit
rf^rjcit
Seegang, 53eleud)tung,
(Seegang, 53elcucf)tung, S(d)tigfeit
cldiligfelt ^Dottommniffe
53otfDmmnifie
Cuft, 9ftonb(d)e(n
bec Cufl, 9Honbfd)e(n u(m.
u[to.

1.11.41,
1.11.41. Ski nimmt an, daß im Einklang mit fort-
fprt-
schreitende:-■ Heeresoperation
Bchreitende: Heeresoperation, auf der Krim als -
baldige ern :ute Verminung von Sewastopol und
Noworossisk seitens Gruppe Süd vorgesehen ist.
Entsprechender
Entsprechen Ler Hinweis siehe PS .1551.
1551.

(21) VIII.H eereslige


aeresl ige

Russische F ~ont;
1, Hussische :onti

Heeresgrupp Süd; Simferopol in scharfer Feindver-


Süd: Peindver-
folgung genp:
gen >mmen
immen. I.Pz.Armee, 17. und 6.Armee ge-
trotfc teilweise erneut verschlechterter
winnen trot
Wetter- und Wegeverhältnisse Raum nach Osten.

Heeresgrupp i_ Mitte: Vor 2.Armee hat sich Feind ML. ch


Heeresgruppfe oh
Osten abges ätzt. 2.Pz.Armee drückt trotz unverän-
derter- Wege nach vom.
vorn. Hei
Bei 4v
4,- und 9. Armee im
allgemeinen unveränderte Lage.

Heeresgrupp i_ Word:
Heeresgrupp^ Kord; Bei 16.Armee zäher Feindwieder-
stand beidejrseits
beide seits der Wolchow an Straße nach
fichwin. Ve ?gebliche
Tichwin. •gebliche Feindangriffe z.Teil mit
altackierendbar
attackierend ir Kavallerie.

2. Finnische u id norwegische Front:

Jm janzen unveränderte Lage. Jm Baum


Raum Pet-
samo Temper ituren bis - 28°.

3, Weitere ope rative Absichten an der Russischen Front:


3.
a) Von Heer
Heerasgruppe
äsgruppe Hord
Nord beabsichtigter Angriff
nland ist angesichts der hohen Ver-
in Jngenlanland
Jnge:
luste bei
be L dieser Gruppe vom Führer
lührer nicht geneh-
migt, Jnäermannland
Jn ;erman«1and und Leningrad bleiben zu-
nächst aageriegelt
aägeriegelt wie bisher.
-7/-
3m tum
Stotitm Slngabt beS
Angabe bc« Orttö,
OrteS, SBInb,
IBInb, ©ctfcr,
unb Sttgang, SJtLudjtung,
Seegang, 23eleud)tung, Sid)ilgtdt
Sfd)tigte(t 33octommntffe
35orfommntffe 14
U^rjeit
Utjrjcit bec Cuft,
ber ßuft 9nonb|d)eln
3Ronb|rf)tln uftD.
u|n>.

1.11.41
1.11.41 b) Eiohtung Tichwin und spätere Ter-
t) Angriff Richtung Ver-
einigung mit 163.JD
einigunc 163.JH und finn, Div. von Kareli-
scher Landenge,
Li.ndenge, sobald Tichwin fest in eigener
Hand.
c) Siidl.
Südl. Jlnensees
Jlmensees bei Kalinin nur Vordrucken
Vordrücken
der wes ;1, Kalinin laufenden Front
Krönt nach Norden
bis zum sicheren Besitz der von Kalinin nach
Westen führenden
'ührenden Bahn.
d) Pz.Gr.3
Bz.Gr.3 mit noch zurückstehenden und aus Ka-
linin b irauszulösenden Kräften zwischen Moskau
hcrauszulösenden
und Wolga
Wol(;a nach Osten, dann möglichst nach NO
auf Rybnsk
Rybinsk und Jaroslawel (rustungswirtschaft-
(rüstungswirtschaft-
liche Bidoutung).
B ideutung).
e) 2.Bz.Amee von Tula nach NO, um zunächst südl.
der Oka alle dortigen Einsenbahnlinien zu schnei-
(Tr mssibirischebahn). 4
den (Trtnssibirischebahn). 4.Armee
.Armee und Pz.Gr.4
Angriff nach Osten erst, wenn Umfassungen gern.
Ziffer il)
l) und e) sich auswirken.
f) 2.Armee Richtung Woronesh.
g) 6. und 7.Armee Richtung Osten.
h) I.Pz.Armee:
I.Pz.Amee: Geb.Korps und Italiener Donezbecken.
Pz.Gr. 1 zunächst Rostow.
i) 11,Arme
II.Arme^:
e Krim. Kein Vorgehen über Straße von
Kertsch

C/Skl.

1/fSkl,
1/fSkl,
(22)

TT#
T
■i/' X
I ba
/ Mm h, U>£
$aium Angabe be^ OrteS, 9Blnb, ©etter,
uh)
UM) ©eegang, 33eleud)tung,
Seegang, iOeleudjtung, S(d)t(gfelt
<5(d)ltgfeU ^Bortommniffe
33orfommntffe
llfjracit ber Ouft,
Cuft, ©onbftbeln
©onbftbefn uf®.
uftr.
~33~
-2S-
Xlahim
Xatum Slngabe
Angabe beä
bt» Orte«,
Ottrt, ffllnb,
®lnb,
unb
H^rjcit
Setgang,
Seegang, ‘öeleudjtung,
Oeleuiblung, 6ld)tfgtc!t
bec Cufl, OTonbldjeln
@id)t(gfelt
u[ro.
9nanb|d)ein ufm.
55ortommniffe
??Drfomtnnifft 15

2e11.41
2,11.41
Sonntag

Bes
B e olitische
olitisohe Nachrioiiten
Nachrichten

P r a n k r e ich

Pr stestaktion
Dtestaktion de Gaullee
Gaulles im unbesetzten
sl ih
Gebiet hat ei h als Pehlschlag
Fehlschlag erwiesen. Es sind
keine Streikh
Streikb ausgebrochen.

England
Naph Pressemeldungen soll UdSSR
DdSSE England
ersucht haben Finnland, Rumänien und Ungarn den
Krieg zu erkl iren.
Iren.

Türkei :

Stlatspräsident
Stratspräsident betonte in Rede die
Fraundschaft 1er
Praundschaft ier Türkei sowhhl mit Deutschland als
auch mit England. Türkei sei trotz aller Kriegsaus-
weitung zu Friedensoase
Prledensoase geworden.

Vordere s 1i e n ti
Ha
Hac:
2:h Bericht Mar.Att.Rom aus vertrauens-
würdiger Quell e soll sich Gennral
Genoral Wavell gegen eine
Abziehung der Kräfte aus Ägypten nach dem Kaukasus
ausgesprochen haben, da dort während des Winters
keine Gefahr drohe und die Hilfe für den russ. Feld-
zug zu spät ko mme. Diese Verschiebung soll erst im
kommenden 'Pri
'Fr ü^ijahr
ü^jahr erfolgen, nachdem die vordring-
liehen Aufgable n in
ln Hordafrika
Nordafrika gelöst sind. Ala die-
se werden angesehen: Angriff auf breitester Front vom
Mittelmeer bis
bip zum Sudan, mit dem Ziel, die .Italiener
Jtaldener
und Deutschen vollkommen aus Afrika zu vertreiben und
bis zur franz.
franz Grenze vorzustoßen, ohne eine neue
-Jk
IJptura
3^tmn Angabe btä Orte«, ®lnb,
^Bfnb, ©eller,
OTtller,
ciinb
Oinb ©ftgang,
Setgang, S3eleud)lung,
®eleu<f)lung, 6fd)llgfc(t
Sld)ligtell 55orfommntffe
55ortommntf{e
n^rieit
UI)r^cit bec Cuft, 5nonb(d)t(n ufro.
Eiijt, Sllonbfdjtln ufm.

2.11.41
2.11.41 entsteliep zu lassen. Wavell verspricht sich
Front entstehei
yront
als eine der FJ Igen
EJ das Ausscheiden Jtaliens
Italiens als
Gegner,
G egner, Beim Kr:iegseintritt Notdamerikas',
Kotdamerikas', der als be-
voraus gssetzt
stimmt vorausgä setzt wird, ist mit dem Erscheinen
nhrdamerikanls
närdamerikanisb:hex- Iruppen
eher Truppen in Ägypten und dem Mitt-
m rechnen. USA sei heute hartnäckiger
leren Osten 2zu
Uirung
in der Durchft
Durchfü i:rung des Krieges als Großbritannien-.
Großbritannien'.

Ein deutscher Landungsversuch in Groß-


hritannien wi:ii nicht erwartet, ebensowenig rechnet
britannien wir(d
man mit einem deutschen Einmarsch in der Türkei.

Japan!
J a p a n i

Hach verschiedenen Mitteilungen scheindn


die wöterlaufen den Besprechungen mit den USA keinen
wäterlaufenden
günstigen Ver 1 auf zu nahmen. Japanische Presse setzt
Verlauf
degen die USA fort. Jn einer Reihe von
ihre Polemik gegen
Kundgebungen v,urde
vurde scharf gegen die angelsächsische
St e llung genommen. Aniererseits
Einkreisung Stellung Andererseits ist Beru-
Finanzmircisters
fung Pinanzmir. isters aus erstem Konoye-Kabinett,
Konoye-Katinett,
Mittglied Geheimen Staatsrates als Gegen-
Jkeda, zum Mi
zug der libereElen
liberejl en Birtschaftsgruppe
Yirtschaftsgruppe zu bewerten, wie
ja überhaupt dcäer
er Kaiser als kompromißfreundlich anzu-
Am tliehe Stellen in Tokio dementieren die
sehen ist. Amt
New York e£ uegehenden
von Hew Hachrichten über Eindringen
usgehenden Nachrichten
Thailand, während japanischer
japan. Trupper in Inailand, japnncecher Bot-
schafter in B ngkok über fühlbare Abkühlung der
thailändisch/,
thailändisch/; apan. Beziehungen berichtet.

USA:
USA;

iv tscher Geschäftsträger ln
Bei
De in Nashingtcn
Washington
berichtet: US)
berichtet! -Kriegspolitik steht der Möglichkeit
USA-Kriegspolitik
einer japan nitiative im
japan. . nitiative im Fernen
Fernen Osten
Osten mit
mit Nervo—
Hervo-
sität, ja mit Angst gegenüber. Man wünscht die Akti-
vität der Jap iner abzalenken,
Japtner abzulenken, in dem man ihnen einen
de m nördl. Jndcchina
Vorstoß aus dem Jndochina in Richtung Yan-
fan-
Nan-Pu
Han-Fu naheli gt, um Burmastraße
Purmastrade 2u
zu unterbrechen.
unterbrachen,
Saturn
Zmtum Angabe be8
btä Octtb, IBInb, SBelttc,
Ortes, ®(nb, ffieltec,
unb
unf)
«toeit
€ttqang, ©t!tud)tung, @ld)llg..lt
Setgang, ®e'eud)tung,
btc Cu|t,
bet Cuft, 9Itonb|d)tln
SltfttlgWt
OTonbltbeln u|ts.
u|n>.
53ottommntffc
53Drfommntffe 16

2.11.41
2.11 .41 wobei die dad iroh.
irch. bewirkte Unterbindung der amerik,.
amerik,..
LZufuhr an Tsohungking
Exiegsmateria Lzufuhr
Kriegsmateria Tschungking duirohaue
durchaus als
Entlastung an eaichtB
Entlastimg esühts der Verpflichtungen gegen
ge^en Eng-
Xand ind empfvmden
Eußl and
land und RuBl empfunden werden dürfte.

B e a3 o n d e r e s

Auszug
Au äzug einzelner bemerkenswerter Punkte
aus den Lageb richten der Rüstungsinspektionen
Rüstungslnspektionen über
Uber
die eigene weltwirtschaftliche
we unwirtschaftliche Lage nach dem Stande
von Ende Augu 3t zeigt das Anhalten der schwierigen
August
Arbeitseinsat
Arbeitseinsatflage
ilage und ein gewisses Nachlassen
Kachlassen der
inneren Wideratandskraft
Widerstandskraft infolge der Verknappungs-
erscheinungen und der allgemeinen Auswirkungen des
Krieges auf die Lebenshaltung, insbesondere im Hin-
blick auf längere Kriegsdauer.
Kriegedauer. Ein weiterer EngpaB
der Kriegswirtschaft liegt bei der Energieversor-

(23) gung. Auszug |,n


m KTB Teil B Heft V.

Lage 2.11.1941.

I. Krieg in den außerheimischen Gewässerni


Gewässern:

1. Beindlage:
Feindlage:

Hordatlanulk:
Hordatlanl lk; Nach
Hach span.Meldung wurde HsK, vermut-
vermut-
lich
lieh "Ari^uani",
"Ariiguani", der mit Geleitzug am 22.10. aus-
ar, mit schwerer Heckbeschädigung durch
gelaufen ?ar,
Torp.-Tre ifer unter Sicherung von 3 Kan.Booten ii
Torp.-Treifer
Gibr. eing
einjeschleppt» Hach ital,Meldung aus un—
eschleppt. Nach un-
-ftaium
Saturn beö Otici,
Angabe bcö Ortcä, 3B(nb,
9B(nb, ©eilet,
©etler,
tunb Seegang, 23cleud)(ung,
0eegang, SSdeudjlung, Sid)tigfeit
Glcbtigfefl SJorfommtuffe
53orfommniffe
U^rjcit bec Cufl,
ßuit, ?Ronbfd)ein
91]Dnbfd)e(n ufro.
ufto.

.
2 11.41 kontrollier^'er Quelle ist Zerst. "Vidette",
“Vidette", der
ebenfalls m t Geleitzug am 22.10. Gibr. verlas-
sen batte, c m 3o,10.
hatte, im 30,10. mit 52 gefangenen deutschen
und ital. 11
U- gootsmannsehaften
^ootsmannschaften wieder eingelaufen.
Am 25.10. wm
wi mden in Gibr. 250 Offiziere und 180

Flieger aus dem Fernen Osten ausgeschifüt,


ausgesehifft, Schlleß-
lieh besagen die ital.Meldungen, daß in Gibr. duxih-
duxh-
gehende Flu<;
Flug zeuge via «Iran
Jran -Jrak für Rußland be-
stimmt sein sollen.
solden.

WenA die letztere Meldung zutrifft, muß


die Maßnahme neuesten Datums sein, da
nacA früheren
früheren brit. Admiralitätsanweisun-
gen entnommenen Angaben, die für Rußland
bestimmten Flugzeuge nicht zu denen ge-
hörten, die auf dem Luftwege von Gibr.
zu ihrem
Ihrem Bestimmungsort überführt wurden.
würden.

SüdatlantikI Laut Funkentzifferung


Südatlantiki Laut Funkentzifferung lief
lief belg. Fassa-
belg. Passa-
gierdampfer "Prince Baudouin"
Baudouin“ am 19.10. mit SS 12
von FreJnwn
Freetown aus, und sollte am 24.10. von HsK
"Wolfe'’ in
•■Wolfe" 7° S 0° Länge (nordöstl. St.Helena)
erreicht we den.

Jüdischer 0 ean:
Jndlscher ean; Funkaufklärung erfaßte Meldung
franz. Kan •Bootes
Bootes "D''jherville"
"D'jberville" aus Gebiet etwa
sm osts idöstl. von Port Elisabeth, daß engl,
420 am
Streitkräft i in Stärke eines schweren,eines leich-
Kreuzer; i und von 6 Patrouilleneinheiten an sei-
ten Kreuzern sei-
nem Geleit
Geleitz g Fühlung halten.

Australien! Hach Funkaufklärung verbreitete Mel-


bourne Sich meldung einer treibenden Mine in der
westl. Baßs raße.
;raße.

2. Eigene Lage

Von eigenen außerheimiechen


außerheimischen Einheiten lie-
gen Hachricltten nicht vor.

Feindlageunterrichtung durch FT's 2001


Fei:idlageunterrichtung
und 2208.
'
-11 -

Saturn
Ztatum beS Ocleb,
Angabe beä ®lnb, ©etter,
OrtcS, 5B(nb, Sütller,
unb Setgang. 33eleud)lung, Sidillgtell
Seegang, 93eleud)lung, Sidjttgfelt 53orfDmmntffe
^Dortommniffe 1?
U^rjeit bec Cuft, 9nonb|ii)eln
©onbfcbein u|m.
u[a).

2.11.41 L a g e
II. Lage as t r a u m
träum

1. Feindlagei

:ikaufklärung erfaßt Meldung


Fu;ukaufklärung Uoldung engl. Flug-
zeugea übe: erfolglosen LT-Angriff auf 4 unbekann-
tmbekann-
te. Fahrzeuge in BF
BP 6862 (vermutlich,
(vermutlich eigene Minen-
sucbeinliei en).
suoheinhei

2. El~ene
Eigene Lag

Atlantlkkü
Atlantikküite:
ite: la
La Pallice
Pallioe Hafen und Reede wegen
Luftmineng ifahr geoperrt.
gesperrt. Vor Lorient 12 weitere
Minen gereimt.
gerä imt. U-Jagd vor Küste ohne Ergebnis.

Kanalküste .Infolge fdl.Luftbetätigung 0600 Uhr


•Infolge Ohr
Leuchtfeue: • Point Miller
Leuchtfeuer Milier durch Bombentreffer be-
be-
schädigt, nachmittags
schädigt : [achmittags eine Spitfire von Batt.
•Elsaß ab, ;esch08sen.
Elsaß' abgeschlossen.

F.Atl.meldet als Ergebnis der Luftauf-


Fl F.Atl,meldet
klärung von 1.11. Stärke des in AL erfaßten
erfagten Ge-
leitzuges nit
ait 35 Hs bis 6 ooo BRT, Sicherung durch
3 Zerstöre::,
Zerstöre:-, 5 Wachboote sowie 1 Träger Typ "Glorious"
30 km südl .ch des Geleitzuges. Nachteinsatz gegai
pus Huelva auslaufend gemeldeten angl.
engl. Erzdpfr.
blieb ohne Erfdg.

Ta ;einsätze am 2.11. zur Suche des Geleit-


Ta,;einsätze
zuges ln
in Biä
B: - BF, zur Seeaufklärung an engl,
engl. best-
West-
und Ostküsäte
;e und gegen engl. Erzdampfer "Baron
Hewland" aa is Huelva, bei dem 1 Zerst. steht. Nacht-
Newland"
kampfeinsai ;z gegen Schiffs- und Landziele an Weat-
kampfeihsa West-
und Ostküs ;e. Als Ergebnis der Aufklärung werden
Geleitzüge 24o sm westl. Jrland und 450 em nord-
westl. Kap Finisterre vorausgemeldet. Aufklärungs-
weatl.
Voraus-
ergebnis ai Ostküste siehe Feindlage Nordsee. Voraus-
meldungen tber Kampfeinsätze siehe Luftlage.
iber
•&ahim Angabe bcö Orteö,
Ortcö, ®lnb,
5B(nb, ©etter,
ffictter,
JUlb
JUlt> Seegang, 93eleurf)tung,
öeleutfttung, @id)tigfeit
S(cf)tigfeU 2}orfommntffe
^tortommniffe
U^rjeit ber 2uf(,
ßuft, 91]onb[d)e(n
SHonbldjefn ufm.
uftD.

2.11.41. III. Nordsee.


H Herwegen,
Norwegen, Nordm.. eer
o r d m-. e er

1. Hordsee:
Nordsee:

Feindlage:
Feindlage; [,uftaufklärung Fl.F,Atl, meldet eüdge-
Luftaufklärung südge-
henden Gelefctzug
Gelettzug aus 35
33 Dpfr, mit 6 Zerst. vor
Harwich, nordgehenden gius 25 Dpft.
Dptft. mit einem Zerst,
Zerst.
vor Whitby
rfhltby md südgehenden aus 35 Dpfr. mit zwei
Zerst. vor lern Humber. Funkaufklärung stellt leb-
hafte Lufttitigkeit im Skagerrak fest und erfaßt
engl. Flugz3ugmeldung
Flugzeugmeldung über Sichten von 8 Dpfm
bei Vlielani und 12 Dpfr». bei Ameland, sowie
Eintreffen leleitzuges FS 35 von Norden
Horden vor der
Themse

Eigene Lagel:
Lage: Bei wiederholten fdl. Luftangriffen
auf '3'tgeleit wurden Dpfr.
a\if ein ^s “dttgaren1* und 2
"Jugaren
weitere Dpf r leicht beschädigt.
beschädigt; Bei fdl. Luftan-
derc Nacht
griff in de Hacht hum 2.11. auf ein Geleit bei
Terseliellin)g wurde ein Angreifer bei drittem An-
Terschellinlg
abgesschossen.
griff abge chossen. Bei Angriff auf 2 Hs-Boote
1)61 Seeland
wurde bei eeland ein Angreifer einwandfrei, ein
w:ahrscheinlich
weiterer w; scheinlich abgeschossen. Boote sind
beschädigt in Vlissingen eingelaufen. 150 sm westl.
wv rde ein Fischerboot unbek, Nationalität
Hirthals wt Hationalität
durch Einh e it des F.d.Luft in Brand geworfen.
durch. Einhe

Herwegen:
2. Norwegen:

Feindlage; Nach
Feindlage: Hach Sichtmeldung 1.11. U-Boot
D-Boot nördl.
nürdl.
Honnigsvaaf Hach amerik. Pressemeldung soll wöchent-
Nach
■e leitzug aus dem Westen in Archangelsk
lieh ein G;eleitzug
eintreffen

Eigene Lah<:
Lafri: 1.11. U-Boot bei Honnigsvaag wurde von
Landposten mit Mg beschossen. Am 31.10,
31.10. wurde no*
nerw.
w.
Dpfr. "Gra(o"
"Graco" im Boknfjord durch fdl.Luftangriff be-
schädigt urd nach Haugesund eingeschleppt. Transport-
und Geleiteienst planmäßig,ohne besondere Vorkommnisse.
Saturn
®atum ?lngabt be8 OrteS, ^Blnb,
Angabe ?B(nb, 5Betfer,
©etter,
unb «Seegang, Sfd)t(gfe(t
Seegang, Beleuchtung, Sld)tlgle(t ^orfommntHe
3}ortommntffe 18
Uf)r$eit
U^rjett bcc ßuft,
ber 9TiDnb[cf)e(n uf©.
Cuft, 9Ttonbfd)e(n

2.11.41 IV, S k a g e r r a k,
IT, 0 s t s e e-Eingange, Ostsee

Skagerrak,
1. Skagerrak. Ostseelnginge, weatl.
Ostseeinginge, westl. Ostsee:

Bei fdl. Luftbetätigung


Bei. luftbetätlgung in der Hackt sum
zum
2.11. Anflug mit etwa
etv/a 30 Flugzeugen gegen Ziel und
Kieler Bucit. Abwurf von Bomben und Flugblättern.
Wegen luftninenverdachts
luftainenverdachts vorübergehende Wege-
sperrungen in Kieler und Eokernförderbucht,
Eckernförderbucht, sowie
in den Belten. Gefechtbericht Kübef. West siehe
FS 0500, V/2gen
Wägen Feindlage in östl.Ostsee werden
Vp-linien zwischen Falsteborev und Stevensklint
Vp-Linien
(stehe FS 1955),
besetzt (skehe

2. Oatl.Ostsee
östl.Ostsee

Feindlage 1.11. mittags russ. Verband von 8 Schif-


fen, nach Luftaufklärung
Ouftaufklärunj 1 Krz., 2 Zerst., 4 T-Boo-

te , -Bä ote
U-:
2 TJ-:
-Bo , B-Boote
2 E-Boote , nach finn. Küstenbeob-

achtung rti" mit mehreren Einueiten,


"Hu:rti"
"Ha: Einlieiten, darunter
"Pugas" ,
"Fugas" be i Hochland zu Anker. Abends wird Verband
feptgestellt und beschossen. Minen-
Jumji nda fegtgestellt
nördl. Juaiji
treffer größeren Eihheit wird beobachtet,
einer gröberen
stahlden 7 Einheiten in 3537 AO auf lest-
Danach stah< Sest-
^.abe ns also Juminda-Sperre durchbrochan.
kura', $abe durchbrochen. Jm
Laufe des 2.11, wird der Verband von eigener Luft-
aufklärung im Finnenbusen und im Raum südl. der
Aalandsinsjeein
Aalandsins ln bis zu den schwed. Hoheitsgewäsaern
Hoheitsgewässern
nicht erf,aßt
t. Lediglich ein größeres Kriegsschiff
und 3 Dpfi , 2 Kan.-Boote und 3 Bewacher wurden
ergäbe mittags bei Hochland gemeldet,
ohne Kurs ahgabe
Abend» meldlesn
Abend»meid n die Finnen 2 Zerst, in ^angoe,
Hangoe, sowie
Mö'glichkei t
Uö'glichkei daß Größe der am Vortage gemeldeten
Feintinhei ten überschätzt sein könne. Außerdem
Feiribinhei
melden sie Bjoerkoeinseln vom Feind geräumt
daß Bjoerkoeinsaln
sind und daß
d uß seit 1.11, mittags Widerstemdslose
widerstandslose
Besetzung \ron Koivussaari im Gange ist.
/on

Ai,u3e
.u 3eerdem werden in Qu. 3379 (nordöstl.
JL.
ffcahim
Sfcafmn ängabe bii
ängnbe beä .OrW,
Otlr?, fflinb, ffletltr,
ffiellet,
«nb Sttgang, 33elcud)lung,
Siigang, SBeltutblung, ßltfjllgtelt
Slcfjligtcit ^orfommniffe
2forfommntHe
Uljrjcit bet 2u(t,
btt Bu|t, 91?onb|d)eln
3IiDnb|d)tln u|tD.
U|ID.

2.11.41. LaTansaari)
Lavansaari) 1 Zerst., 1 Transporter
Tramsporter von
von. 7 OOO BET
Oatknrs gemeldet.
und 6 kleinere Einheiten auf Ostknrs

Wäh: 'end
end nach Morgenlage Peindabsichten noch

unklar sein mußten, und Ausbruch nach Schweden


oder nus
aus Os aee,
see, oder Minenaufgabe in Ostsee mit
anschließende:
ans chließenie:im Eückdurchbruch in Präge kamen,
lassen die Meldungen des Tages die Möglichkeit
zu, daß led glich die Räumung Hangoes bzw. Han-
goes und Ode nsholms beabsichtigt war.
gots

Hach
Hach Punkaufklärung wurden in See festge-

Krz "Marti",
stellt! Erz
stellti 1 Zerst., 10 U-Boote, davon
uingenauer Ortung 1920 Uhr nordwestl.
eins nach u;
Dagoe. Jm Pu;nkverkehr wurden
wanden beide Schlachtschiffe
und mehrere Zerst. beobachtet. Hach Punkentziffe-
rung vom 31 10. sollen 2 Kanonenboote und Traneport-
Transport-
n
schiffe "Soiji
"Sou,jet“ und "TschapajJew"
"Tschapajew" zum Abtransport

von Persona nach Osinowz (20 km.


km nördl. Schlüssel-
Schllissel-

bürg) gehen

Eigene Lage!
Lage Auf Grund der Feindlage trifft Gruppe
Hord alle mi(glichen
möglichen Maßnahmen, die geeignet sind,
nach Maßgab >i der verfügbaren einsatzbereiten Kräf-

te den Absi :hten des Feindes entgegenzuwirken.


Für "Scheer1, "Nürnberg'1 und"Köln" wird sofortige
"Nürnberg"
Bereitschaf; befohlen, 8.Z-P1. mit Z "23", "24",
"26" werden zur Sicherung für "Scheer" nach Swine-
/
münde verle ;t. Verkehr Finnland / Deutschland wird
eingestellt ,. Finnen
Pinnen werden um Verstärkung Juminda-
Sperre gebe ;en. JFalke"
T?alke" und "Jltis" liegen zur

(24) U-Bootssichfrung
U-Boots Sicherung für "cjdln"
"Cjöln" in G'hafen klar.

Ski unterrichtet Mar.Att, Stockholm früh—


früh-

zeitig über Peindbewegung außerhalb Kronstadt-


bucht mit ztsatz,
Ztsatz, daß Ziel Schweden für unwahr-

soheinlioh
scheinlich ;ehalten
jehalten wird (siehe PS
FS 1112) und setzt

OE rf durch Mar. VO über läge


außerdem OK Lage und getroffene

Maßnahmen ifc
1t Kenntnis (siehe PS 1119). Lfl.1
Datum
Daftim
unb
Angabe brt
bri Ortrt,
«Seegang,
ffllnb, ©etter,
Ortrf, ©Inb, ffitlltr,
Seleuibtung, ©(ä)tlgfett
Seegang, ©eleurfjtung, 0ld)lfgtelt SJorfommtuffe
^Dortommniffe
19
U^caelt
U^rjctt bec Ouft,
ber Sufi, ©onb{d)ein
3Hcnb[tf)[in ufm.
U{ID.

2.11.41 Pl.P.Ostse >i werden gleichfalls von Ski,


Pl.F.Ostes Sklf ins Bild
gesetzt uni Freigabe einer zusätzlichen Ery.-Grup-
Br^.-Grup-
pe zu AufkLärungszwecken
AnfkLärungszwecken nach Ansatz von Gr.Nord
Gr.Hord
bei General der Luftwaffe erwirkt.
hei

Maäriahmen von Gruppe Hord


Malriahmen Nord für Eishrecher-
Eisbrecherr-
hereitst'el Lung und Einsatz in Bottensee siehe
bereitstelLung

FS 1308,

Für Bearbeitung der rüstungswirtschaft-


lichen Aufgaben im ßeichskommissariat
Reichskommissariat Ostland ist
die Büstunasinspektion
Büstungsinspektion Ostlahd
Ostland mit dem Sitz in
Riga eingesetzt und dem V/ehrmachtsbefehlshaber
Wehrmachtsbefehlshaber
*0stland unbersteilt. Wegen
'Ostland unterstellt. Segen der besonderen Bedeu-
tung der i
iii diesem Gebiet liegenden Belange der
Kriegsmariie ist auf Antrag des OKM ein Marine-
Kriegsmarine
offizier als Leiter der rüstungswirtschaftlichen
Abteilung iieser lnspektion
Jnspektion eingesetzt.

V. Ü-Bootk riegführung
D-Bootk

1. Feindlage

Fun'
Funk1; aufklfirung
ai.ufklsrung erfaßt eine Flugzeugmeldung
erfolg!losen Angriff auf U-Boot 150 sm südwestl.
über erfollg'
Brest und weitere U-Bootssichtmeldungen an west-
irischer K Liste sowie 100 sm westl. der Donegal-
bucht.
2, Eigene Lage
Laß e

Füjilung an dem südweststeuernden Geleitzug

östl. Neufji
Neuf i ndlandbank wurde nicht wieder erreicht.-
erreicht,
An dem ein lommenden Geleitzug nordöstl. Kap Race
nies
konnten iin lees weitere Boote Fühlung gewinnen. Er
besteht an scheinend aus 33 Dpfrn. mit 3 Zerst. und 3
Bewachern. Fahrt etwa 7 sm. Kurse zwischen 330 und
10°. Gute Sicht bei hellem Mond.
$4tum
|)(4tutn Slngabe beS
Angabe bti OrteS,
OrttS, ©Inb,
®(nb, ffietter,
fflellec,
imb
inlb feegang, 93elcud)lung,
©etgang, 93.leud)lung, fid)llgtelt
0ld)tigfc(t 53Drfommnif|£
o r f o m m n f ff e
bet ßuft,
bec Guft, SDonbldieln
9nonb|d)e(n u|m.
ufro.

2,11.41.
2.11.41 . An lern
Lern einlaufenden Geleitzug in Al
AD wurde
ebenfalls w .eder lühlung
Fühlung gewonnen und den Tag (Iber
Uber
aufrechterh eiten, während der aüdgehende
aufrechter!! ilten, sUdgehende Geleitzug
von etwa 20 Dpfrn. in BE - BD an diesem Tage nur
von 1845 üb:
Uh: bis ca.
oa. 2100 Ohr
Uhr von einem U-Boot er-
faBt
faßt werden konnte.

U B“674“
574“ meldet einen Einzelfahrer von 6 ooo
BET unff
unf U" !08" einen Dpfr. von 6 ooo BET versenkt.
Wei ;ers
:ere Beiträge zur U-Lage in KTB Teil B

((25)
25) Heft 17,
IT.

Ski
Ski. veranlaßt von B.d.U. zu 6./Y,
6./7, 11. er-
betene Versorgung
Vers jrgung "Bemardo" für U “77"
“Bemardo” "77" (siehe ES
(sieh# EG
2300 ).
2300).

Bet Einlauf- und Aus-


reffend Jagdschutz im Einlauf-
Betreffend
ler U-Boote meldet B.d.U.:
laufgebiet 1er
n
“a)Die
a)Die Angr Lffe engl,Flugzeuge
Angriffe engl.Flugzeuge auf die nach und von
den west Cranz.
Franz. Stützpunkten fahrenden U-Boote
haben in letzte
letzter• Zeit
Zeo-t stark zur jaoiur«n. Die Ge-
zugenommen.

wißheit, auf den Anmarschwegen U-Boote anzu-


treffen, muß für die engl.Luftwaffe naturgemäß
eine starke Anziehungskraft ausüben,
ausüben.
b) Am 30.10. befand sich U’^l'*
U"81" in tauchunklarem Zu-
stand unweit außerhalb des Bereichs eigener Jä-
Das Boot war bereits von engl. Luftaufklä-
ger. Bas
rung erf aßt, weitere Luftstreitkräfte und Zerst.
waren nach B-Dienst angesetzt. Unterstützung füf
das Boot war nicht möglich, da weder See- noch
Luftstreitkräfte (Zerst.) zur Verfügung standen,
o) B.d.U. halt
hilt für notwendig, diesen Zustand zu än-
dern, be/or Bootsverluste eintreten und bittet,
bei Luftwaffe die Verlegung von Zerstörern an
all
die lestiUste
Westküste anzufordern."
-n-
Datum
®atum Slngabe beS Ortti,
Stngabt be» Ortei, Bllnb,
®lnb, fBttlcr,
ffitlitc,
unb
WjcjeU
H^rjelt
Sttgong, ötltuäjlung,
Cttgang; t9cleud)lung; Sldiilgftlt
btc Euft,
Sldjllgttll
9Iionb|d)t(n ulm.
Cuft, 91!onb|(f)t(n u|m.
53ortDmmntffe
33orfommtuffe 20

2.11.4-1
2.11.41 VI.L u f t k r i egführung:
egführung

1. Baum um Ecgland: Baum um Ec glan

ajg^seinsatz von 32 Kampfflugzeugen und


e^seinsatz

74 Jägern. Tagesverluste bis


Tagesverluste bis 0700
0700 Dhr
Uhr 4
4 eigene,
eigene,
Plug zeuge, Aufklärungaergebnisse
3 fdl. Flugzeuge, Aufklärungsergebnisse siehe
siehe
Tageslage.
Tageslage. Jm eigenen Hachteinsatz an Ost- und
Westküste «erden ein Dpfr. (4 ooo BRT) versenkt,
5 Dpfr. ( itisges.26 ooo BRT)
(iasges.26 BET) wahrseheinlieh
wahrscheinlich ver-
senkt, 1 Dpfr. (5 ooo BRT) beschädigt und 1 Dpfr.
(6 ooo BRlj)
BRl) wahrscheinlich beschädigt gemeldet.

22.. Mittelmeer raumi Mittelmeerfrau

Irgebnisse
Er gebnisse Luftaufklärung siehe Feindlage
östl.Mitte Imeer. X.PI.Korps
X.Fl.Korps meldet Versenkung eines
HS von 6 - 8 ooo BRT aus Suezreede und BAW auf
Taufi5
Port Taufik

3.
3. Ostfront; Ostfront:

Aulfklärungsergebnisse im Schwarzen Meer und


Aufkllrungsergebnisse
in der östl. Ostsee siehe dortige Lagen. Jm übri-
gen keine Jeldungen.

eerkriegführung:
VII. M i t t e 1 m eerkriegführung

1, Feindlage
1.

Westl. Mit telmeer; Hach Mitteilung jtal.Marine


Jtal.Mar-ne aus
verschiedeien Quellen sollen in Gibr.
Gibr, Vorbereitun-
gen für Laidungsoperationen kleiner Abteilungen
rer Küste im Gange sein.
an Korsisc :ier 20 Fahrzeuge
sind an
sind anngeb L ich hierfür bereits ausgerüstet. Frühe-
Prühe-
n,
re Meldung n, die auf
die auf ein derartiges
derartiges Unternehmen
schließen
.schließen Lassen könnten, haben von Zusammenzie-
‘Xtatum Angabe bt8
bc3 Orte«,
Ort ei, ffilnb,
SBinb, ©etter,
ffletter,
anb ©eegang,
Seegang, öeleudjtung,
©eleudjtung, Sfdjrigfed
€(d)tigfelt ?5ortommntne
5} D r f o m m n t f f e
n^rsclt ber Cufl,
Cuft, 91]onb|d)e(n
91Tonb(d)eIn ufto.
u[m.

2.11.41 hung von Laidungsatreitkräften


La iidungsstreitkräften und Fahrzeugen

in Malta (i
(ital.Quelle)
tal,Quelle) und Einlaufen von 2 Schif-

fan mit je 5 schweren Landungsfahrzeugen in Gibr.


fen Gibr,
(epan.Quell 3)) gesprochen. Von letzteren, nahm Ski.
(span.Quell Ski,

an, daß sie nach Osten weitergehen würden.

Als Vorbereitung von Landungsuntemehmun-


Landungsunternehmun-
gei\ können seiter
geq »eiter gedeutet werden:
Verlegung ’ n Erz., Zerst. nach Malta, Verlegung
von Ü-Boote^i
U-Boote)i Flugzeugen offenbar auch Sdhnell-
Booten von 3r
nglcind nach Gibr. und anderen Kittel-
ängland Mittel-
meerstatio: n. Über
meerstationä Uber mögliches Ziel Unternehmung
kein Anhalt

Ski unterrichtet OKW


OKY? auf Anfrage in vor-
stehnndem
stehandem Si nne, nachdem der Duce den Dt. General
S|inne,
bei der ital .Wehrmacht am 1.11. auf die vorliegende
Gibr.-Mel duki,g hin angesprochen hatte (siehe FS 1441
Gibr.-Melduln H41).).

Mlttl. und Ustl.Mittelmeer:


Mittl. Ostl.Mittelmeer: Am 1.11. stellt X.F1.
Korps vor lobruk und Marsa Matruk einzelne leichte
Einheiten, darunter 2 Zerst., fest, desgleichen
ajji 1. und 2.11. U-Boote südl. Punta ilxlo,
$tilo, vor
Bengasi Gavtos.
Bengaai und bei Gavtos,

(26)
■< 1 Ha'c b. ital. AgentenberichSen
Hach Agentenberichten soll vor Sollimi
Sollum
1 Zersl., angeblich "Codrington" versenkt sein,
engl. Zersl sein.
1
V (rft
UJ'S
uJ'S „ff Vermutlich handelt es sich um die Einheit, die in
der Macht
Hacht cum
ium 26.10. von deutschen Stukas angegrif-
-v
T«'

•M
1,^
V alq versenkter Krz. gemeldet wurde.
fen und ale

dung über
Jtdl. Funkaufklärung erfaßt Flugzeugmel-
Uber ingriff
Angriff auf U-Boot im östl.Mittelmeer
auf 3347 Ncrd.
Herd.

2. Lage Italien
Jtali

Jn der Hacht zum 2.11. fdl. Luftangriff


auf Bengasi ohne Schadensmeldung.
5
- / ~-

Dotnm
unb
unb Ci.'jang,
btS Octc8,
Angabe be8 5Bfnb, ®etltr,
OrttS, ®lnb, Süttler,
© I udjtung, Sfd)ilg(elt
Sttgang, ®tltud)fung, @fd)tfgtcll 53DtfDmtnniffe
2Jorfommniffe 21
U^rjeit
U^cjeit btc £ufl,
btt Cufl, SDonbiditln
®onb[d)efn ufa\
u|a>.

2.11.41 ■
2.11.4-1 Nordafrikat ranaporte:
3, Hordafrikabransporte

Ir Lpolistransporte
TrfLpolistransporte angehalten.
sind noch angehallen.

Sonst kein3
keinä besonderen Vorkommnisse.

4. Ma?.Gruppe Süd:
Bereich Har.Gruppe

Ägäis;
geindlage;
Feindlage: U-Boot nach Sichtung durch ital.
S- und T-B 3ot
30t am 1.11. und 2.11. bei Kap Sunion
Sunion.
U-Bootssicitung
D-Bootssic1 tung vom 1.11. bei Canea (Kreta)
(siehe KTB 1.11.) wird von ital.Seite widerrufen.
Eigene lag
Lag33 ; U "75" Salamis eingelaufen. Damit sind
U- B 3 ote der Flottille Frauenheim im Stütz-
alle 6 U-Bpote Stütz-
punkt.
punkt,

Beh
Bei Agios Georgios bisher 7 Minen geräumt.

2 Heeresküetenabteilungen
Heeresküptenabteilungen in Jraklion feuerbereit.

Schwarzes Heer:

Feindlage: Hach ital.Funkentzifferung


Felndiiage :| Nach ital .Funkentzifferung sind schwere
Einheiten ier russ.Flotte von Sewastopol nach Ba-

tum verledt
verlegjt Jn der Hacht
Nacht zum 2.11. ist viel Ha-
terial von der Krim nach Noworossisk abgegangen.
Ki im soll Spezialsprenggruppe eingesetzt
Auf der Krim
sein. Hach Luftaufklänng in der Bucht von Tamans
Nach Luftaufklärung
Kaja Ausl
Ausladungen
ajdungen und Truppenansammlungen. Zwischen
Kertsch urd
u:.nd Tumanskaja starker Pendelverkehr.
Bendelverkehr. An-
geblichem
geblichen;.£ ch Howorossisk.
Noworossisk. Weitere Einzelheiten
siehe Tagieslage in FS 2300.
Tageülage 2300,
Eig-ne la|e
Eigene La^e; Keine besonderen Vorkommnisse.

Organisati on;i Gliederung der Marnnegruppenkomman-


Marmnegruppenkomman-

(27) dos Süd ir KTB Teil C Heft XIV.

+))
+ Fal. rzeuge gezählt,
200 Fairzeuge ferner reger Verkehr
tsch nach
Ke:'tsch
von Ke
-3L-

$blum Angabe btä


bes Ort;ö,
Otltä, SBInb,
®(nb, 5IUttfr,
SBctler,
lyib
Hjib
Mfitjeit
Stegang, Beleudilung, eiibllgttll
Gt.gang, Seltudjlung, Sidiligteil 53Drtommniffe
53orfommntffe
U^rjeit ber Euft,
Sufi, 9Uonb|d)eln
91Jonb|d)tln ufm.
ufto.

2.11.41. s 1 a g e
VIIIH e e r e B

1. BusBleche F ront:
1, EuBsiBche rotit:

Heereagrupp Ba Süd:
Beereagrupp 5üdi Feindlage unverändert. Auf der
rücklä fige
Krim rücklE fige Feindbewegungen
Eeindbewegungen auf Beodosia und
Kertach. Vo n 18.10 - 11.11.
Kertaoli. Tc .11. maifchte
mathte 1111.Armee
.Armee
Gefa
40 866 Gefian,
n.gene und reiche Materialheuta,
Katerialheute, Bei
1. Pz.Armee
1, Fz.Armee 17. und 6.Armee
6.Armee keine wesentlichen
Fortschritt
Fortachritt a.

Heeresgruppe Mittei
Mittel Wahrend
Während Gegner vor Südflügel

i x noch mit Nachhuten


weiterhin rur Hachhuten Wiaderatand
Wiederstand
vi teidigt er sich vor der übrigen Front
leistet, verteidigt
nachhaltig, Lage bei Kalinin unverändert.

Heeresgrupy e Nord: Keine wesentliche Änderung der


Heeresgruppe
Lage. 61.JI setzte Beschieuung
Beschießung von Odensholm fort,

2, Finnische xp nd Norwegische Front;


Front:

Jm ganzen unveränderte Lage.

3. Besonderes
Besonderes:

Ge::n äB Richtlinien des OKW/WFSt(L)


Genäß 0KW/WFSt(L) betr.
Ablösung urji
urd d Verstärkungen für AOK Norwegen er-
geben sich eine Reihe umfangreicher Transportauf-
gaben. Es ist
: st vorgesehen: Ablösung 2. und 3.Geb.
und; 7. Geb.Biv..Zuführung
Div. durch 5. un± Geb .Div. .Zuführung von 2 zu-
sätzlichen Geb.Div. nach Finnland und Aufstellung
Geb.--oc ier ähnlichen Truppen für Kaukasus. Jm
von Geb.-ocer
Einzelnen :ist
st dem Fahrer
Führer vorgeschlagen, daß 7.Geb.
7«Geb.

Div,- 2. Ifälfte Dezember mit Gerät nach FinnäS.nd


Div.- ab 2.1älfte Finnä&nd
als zusätz' iche Div. für Angriff auf Kandalakscha
zusätzlich«
Geb,Div. anschließend pmter
geht und 3,Geb.Div. unter Zurücklassung
Gerätes Abfransport nach Deutschland beginnt,
Abtransport beginnt» 5«Geb.
5.Geb.
4ls Personaleinheit nach Finnland und über-
Div. geht i.la üben-
nimmt Geräi
G«räi der 3.Div. Y/eiter
V/eiter ist vorgesehen Aus-

tausch 169 JD personell aus Norwegen und eventuell


Saturn be« Qrtefl,
Angabe bcg Orte«, ^Blnb,
©(nb, ©flfec,
©etfcr,
unb
Ufjräeit
Uljirjeit
Seegang, 53eleuä)tung,
ßergang, 93e(eud)tung, <5(d)tlgfeü
bec Üuft,
Cuft, Wonbfcbeln
©id)tlgfeÜ
Wonbfd)dn ufro.
u[tD.
SJorfommniHe
^orfommnine 22

>.11.41.
;.n.4i. Auifrischujig
Auffriachuhg 163.JD aus Horwegen,
Norwegen,
SkL. •Qu.A VI wird zur Vorbereitung der um-
SkL.Qu.A
fangreiohei Transportaufgaben informiert.
fangreichen

C/Skl.

1/Ekl
XMlum
Ttatum ängabt
ängabe btJ
bei Oclt?,
Ortrfl, ®lnb,
SBInb, ©etter,
©etltr,
ifSib 6eegang, ^eleuditung, ßldillgtdt
6etgang, ®eltud)tung, SIcHIgfelt 53orfommniHe
^orfommniffe
Ufiräcit
n^rjcit bec Cu|t,
Cu|l, ©onbfdieln
5I!onbfd)dn u[m.
u|n).
Datum
®ohtm Angabe
Slngnbe btä Octtä, TOInb',
brf Otttä, fflttter,
©Inb, ffltlttc,
unb ©-■gang, Wrltudjtung, ©IdjilgWt
Sttgang, ®t(tud)tung, Sldjilgttlt ^orfommntffe
??orfommnifft 23
n^rjctt
Wjtjeit btt
bec Cu[t,
Suft, 5Honb|d)tln
91tonb|rf)ein ulto.
u|m.

3.11.41
3,11.41

Bes politische Nachrichten

England
Bctachafter Hoare äußerte in einer Rede,
Botschafter Bede,
Europa müsse einen vielfarbigen Rock und nicht das
Nazibraun oder Gestapo-schwarz tragen. "Wenn schon
n
Napoleon versagte, wie sehr muß erst Hitler versagen!
versagen!"
Die Engänder müßten ihre Überlegenheit vor Europa
aui dem Wasser und in der Luft, sondern
nicht nur auf
auch zu Lande)
lande) beweisen.

Hiermit tritt auch Hoare in die Reihe


de rjenigen, die der engl.Regierung die Not-
Wiendigkeit einer Kontinentaloffensive nahe-
W'
zivlegen
ZV legen versuchen.

Aiibeitaminister
beitsminister Bevin forderte hingegen,
komme)]nde Prülljahr
für das kommep Frühjahr vor einer deutschen Jnvasion
in England axf der Hut zu sein.

Schwede
Re gierung hat dem Reichstag ein neues Wehr-
pflichtgesets vorgelegt, das u.a. ab 1.11.1942 eine
pflichtgesetz
Verlängerung der aktiven Dienstzeit auf durchschnitt-
lieh 450 Tage vorsieht.

ü d SS R i

Re gierung gab Unterzeichnung sowjet/russ.


Abkommens be tr. Festlegung der Grenzen zwischen Mon-
golei und Har
Mar dechurei
dschurei bekannt.
‘5(»him
<3gfctum Angabe bei Ortei, ©(nb,
beö Ortcö, SDInb, JBetlec,
©etter,
-nnt»
Unb Seegang, Beleuchtung,
©eegang, Sefeucblung, Sldiiigtelt
©id)iigfeit 53ortommnt{fe
55orfommniffc
Itljrjdt
tt^racii £uft, 9I!i>nb[d)eln
ber 2uft, ©onb|d)e(n u|D.
uitD.

loreir Türkei i
fied«
Bede Staatspräsidenten Jnönu (aiehe
Staatapräaidenten (siehe KTB

(28)
(28) 2.11.) Polltis
Polltisfjhe
4he tlberaieht
Übersicht Hr. 258,

Naol
Hac) Bericht aua
aus diplom. Quelle BQII
soll 'eich
eich
türk./ltalienii
türk./italienii c Verhältnis in letzter Zelt
o hea Verhaltnia Zeit weaent-
wesent-
lieh, gehesaert
lieh gebeaaert haben. Ebenso wie mit Rom
Eom wünache
wünsche die
türk. Eegierunj;
Eegierunc mit Bulgarien engere Pühlung
Eühlung a\ifzu-
aufzu-
nehmen.

P S A t

Zu Versenkung "Eeuben
"Reuben James" fordert feil
1*11
USA-Presse sofortige Repressalien.
der USA-Presae Eepressalien. "Hew
“Hew York
Tork Sun“

stellt feat,
fest, .1
<i B
<iilB jetzt tatsächlich der Krieg im Gange
sei,
aei, be: eits ÜSA-Leben
in dem be:' USA-Leben verloren wurden.
wurden, Se-
So-
"Eeuben J ines"
wohl "Reuben ;mes" wie "Keamey" und "Greer"
"Greer” seien

bei der Ausfüh:^ung


i-ung von Befehlen des Präsidenten be-

sehosaen
schossen worden
wordei. Der Präsident halte einen unerklärten

dieser A:: t für klüger als einen offenen, weil


Krieg dieaer
Kri g unter anderem zu Feindseligkeiten
der offene; Kri(
führ^:n könnte.
mit Japan führi: konnte. Dennoch müsse sich Roosevelt
Eoosevelt
darüber klar s nin,
i in, daß er bei der Ausübung aexner
seiner Voll-
bereit; i an der äußersten Grenze der Yerfaeaung
machten bereite Verfassung

angelangt sei. Wenn er im Zerstbrerzwischenfall


Zerstörerzwischenfall kei-

nen Grund zum j bbruch


bbruch der diplomatischen Beziehungen
zu Deutschland sehe, so deute das an, daß er nicht

beabsichtige, eine Politik des informellen und uner-


uner-,
klärten'Kriege aufzugeben.

Japan;
Japan:

Hach Feststellung Domei ist in den jap.


Hadti
nordamerik. Ve: ■handlangen
Ye ■handlungen keine neue Entwicklung ein-

getreten. Trot ; aller Bemühungen habe die Spannung im


imen.
Pazifik zugenoiilimen. Sie sei einzig und allein auf die
de: ■ von den USA geführten Einkreisungsbe-
Verstärkung de:'

Strebungen ge
geggm zurückzuführen. Wenn die USA
;cn Japan zuruckzufuhren. PSA
Saturn üngabe bet
Angabe beä Ortet,
Ortrt, ®lnb,
Wlnb, ffletier,
SBtlltc,
unb
UI)Ejelt
Utjcädt
Seegang, Seleutijturtg,'
ber
SWeutblung, ©ld)ilgfelt
bec Suft,
£ufl, 9)Ionb|d)efn
Std)ilgtelt
9I!onb|d)ein u[a>.
U|D>.
3Jor?ommnfffe
^Oorfommniffe 24

3.11.41
8.11.41 durch wirtaohiftl.
durcli wirtachiftl. Druck Japan zwingen sollen, seinen
Plan zum Aufbe.u
Aufbi.u des ostasiatischen Saumes
Raumes fallen zu
lassen, so müi so
se hervorgehoben
hervorgehohen werden, daß Japan un-
möglich auf d: ese Politik verzichten könne, die mit
eil er neuen Ordnung in Ostaaien untrehhbar
dem Aufbau eit
verbunden sei Sollten'die
Sollten' die ÜSA
USA weiterhin ihre Ifirt-
Wirt-
schaf tsblocka< e verfolgen, dann bleibe Japan kein
schaftsblockat
anderer Auswej;,
Auswe*;, als selbst Quellen für lebenswichti-
ge Rohstoffe ;u
: u suchen, selbst wenn es damit die Ein-
kreisungsfron' f*eindlicher
feindlicher Staaten durchbrechen müsste,
Japan sei bersit,
ber(it, jeder kommenden Situation mit neuen
Methoden entg^genzutreten.
entgijgenzutreten.

La^ ebesprechung bei stellvertretendem

Ob.d.M.

1, Chef MUD m< Idet, daß infolge Unfall eines Kurier-


MHD nn
flugzeuges in Rumänien Gefahr der Bloßstellung an
Bord befösi
befönderter Schlüsselmittel entstanden ist,
sodaß Ski /Inn)
/ MND ab 3.11» die in Betracht kommenden
Fernechreil Schlüssel
Pernechreil sohlüssel für alle Wehrmachtsteile ge-.
ge-
ändert hat

Für n“Admiril
2, Pür Admir 1 Scheer*
Scheer“ sind am 12,/13»11,
12»/13.11» Übungen im
Zusammenwiiken mit Flugzeugen entsprechend der
Zusammenwirken
1
Übung von Tirpitz" vorgesehen. Flotte ist bemüht,
auch Teilnfdme
Teilnihme von U-Booten an der Übung zu erwirken.

3» la bericht!t
3, berichtst Uber
über erforderliche Ausbildungszeiten
für die Sei lachtschiffe und Kreuzer nach beendeter
Werftzeit. Das Auebildungsbedürfnis
Ausbildungsbedürfnis ist besonders
auf "Scharr hörst" und "Gneisenau" stark, wegen des
sehr'erheb]ichen,auf diesen Schiffen vorgenommenen
Personalwecjhsels bei Beginn der WerftBegezeiten.
Personalweqhsels Werftliegezeiten.
Xtatum
$tatutn Slngabc Ortce, Ußinb,
Slngabe beö Octce, 3Better,
5Binb, ©etter,
ünb
Uljvjcit
Seegang,
ceegang, 53eleud)Iung,
iöeleut^tung, Sitbtigfeü
clcbtigfeit ^orfommniffe
33 D r f D m m n i ff e
lUji'äcit ber Cuf(,
bec i?uft, 91lonbfd)ein
©onb[d)ein ufti).
u[u).

3.11.41.
3.11.41. Jm Jnteresse dir
d r gewünschten Beschleunigung ist von
Ski.Qu.A bered
Ski.Qu.A. Ss eine teilweise Zurückkommandierung
berei !s
des alten Pers
Persf):mals ungeordnet, wälirend
nals angeordnet, während die Turmbe-
dienungen auf fahrbereiten
’ahrbereiten Einheiten
Einlieiten mit entsprechen-
der Bestückung in ihrer Ausbildung gefördert werden
sollen. Trotzdem
Trotzd sm wird von Plottenkommando eine Zeit von
7-8 Wochen für jeden
jedes der beiden Schiffe für erforder-
lieh gehalten, um einen Einsatz verantworten zu
lich.
können. Ski. wird
w Lrd diesen Gesichtspunkt bei ihren ope-
rativen Planungen
Planun en berücksichtigen müssen.

4. Die Hülscnklem
4. ier auf "Tirpitz" haben sich bei dem
Hülsenklemtii
Schießen währe nd der Überfahrt von G'hafen nach Kiel
nicht wiederho tL t. Die Wiederherstellung der K.B. ist
29.ll. fes
auf 29.11. fes1^gestellt
gestellt worden.

Die Russen
Hussen hab ;n
n im lloonsund
Moonsund modernste amerikanische
Pernräumgeräte mit 100 m Reichweite erfolglos zum
Minenräumen be lutzt.
föinenräunen

6. Ski. Qu.A beri 5htet


2htet über die Verzögerungen bei der

nangriffnahm e der Batteriebauten in Nordnorwegen


Inangriffnahme
J
infolge verspä teter Jnmarschsetzung des Personals
und Materials ms der Heimat, sowie über die bisher
ergebnislosen 3emühungen,
Jemühangen, Baubataillone des Heeres
für diese Aufg
Aufgibe
ibe zugewiesen zu erhalten. Aber selbst
nach Lösung aller dieser Schwierigkeiten wird, wie
die Erfahrungei des Winters 1940/41 zeigen, die un-
abwendbare Abhingigkeit von der WStterlage
Wetterlage die
Durchführung dir befohlenen Bauten während der 'Win-
Win-
termonate durc laus fraglich erscheinen lassen.
Xmhim
Xlntnrn
unb
?ingabt beä
Angabe bt8 OrteS,
Ortfb, ©inb,
Seegang, 93Jeud)lung,
Sllnb, ©etter,
^Bcltrr,
53eleud)tung, Sid)lfgtelt
Sld)tlgfelt 55orfommntffe
2?orfommntffe 25
U^rjeit bec fiufl, ©onbftf)e(n
ber Cuft, 3nonb(if)e(n ufro.
uftD.

3.11.41
•5.11.41 ]lesonderes
]|esonderes

Stsllutignahme 1/Skl.
1. Stollun^nahmo l/Skl. zu der Frag«,
Präge personeller Spar-
maSnahmen nach
nac). Abschluß des Unternehmens Barbarossa
Schreibi n 1/Skl. III a 25117/41 Gkdos. in KTB
siehe Schreibe:
(29) Teil B Heft V

2. Einsatz der U Boote:

a) Unter Bezu(;nal«ine
Bezugnalune auf die von Ski. ergangenen Wei-
sungen bet:1. Einsatz von U-Booten für die Aufklä-
rung im Ho^draum
Ho:’draum bei Sonderaufgabe "Admiral
"Aimiral Scheer“
und für den
dei. Sicherungsdienst beim Einbringen der
Prisen und Blockadebrecher im laufenden Monat»
(30) (siehe KTB 31.10. und 1.11.), sowie die laufende
Abstellung von U-Booten im Mittelmeer und Nord-
raum wird ii-ich
ifich nach Darstellung des B.d.U, die
U-Bootslagi im Atlantik etwa wie folgt entwickeln:
1. Ton
Von den z.Zt. in See befindlichen U-Booten wer-
den ab 5.11. brennstoffmäßig und vorbehaltlich
weitere: Ausfälle höchstens noch 12 aktionsfähig
sein.
2, Von den in Frankreich auslaufbereit werdenden
aualaufbereitcwerdenden
Booten werden 12 für die vorgesehenen Aufgaben
außerha: .b der eigentlichen Atlantikkriegführung
AtlantimkriegfUhrung
benötig , sodaß nur 2 nach dem 23.11. klarwerden-
de Boot verbleiben.
3. Auch voA
voit den in der Heimat klarwerdenden Booten
können höchstens noch 2 vor Ende November den
Atlantik:
Atlantik erreichen.
.bt sich nach Auffassung des B.d.U., daß
bei Erfüllung aller Forderungen der U-Bootskrieg
im Atlantik
Atlantik: spätestens in der zweiten Novemberhälfte
zum Erliegm
Erliegi n kommt, da mit den restlichen Booten,
deren Zahl von 5 auf 0 herabsinken wird, Versen-
kungen nicht
nie! t zu erzielen sein werden.

B.d.U. ist nach wie vor der entschiedenen Ansicht,


©rthim Eingabe be«
Slngabc beg Orttä,
Orte#, SBInb,
SBlnb, ©ttttc,
©etter,
ifflb
irflb ©»gang, 33eleud>tung,
ßeegang, Beleuchtung, ©fditlgtell
6fd)t(gfeit 2t o r f o m m n tff
2} t ff e
n^rjeit btr Euft,
ber 3Tionb|didn u|m.
ßuft, 9Ttonbfche(n ufto.

;.n.4i
5.11.41 daS
dafl die Haup
Hau ptaufgabe
taufgäbe des U-Bootes
D-Bootes das Schlagen ist,
AuasohlieBlji ch durch das Schlagen hat es seine Vir-
AussohlieSlJi ffir-
kung gegen Sngland, dem es nur willkommen sein kann,
wenn der U-
H Bootskrieg für Wochen zum Erliegen
kommt. Ha
Sa be:reits aus politisch-strategischen Grün-
Grfin-
den.eine Te ilung der U-Bootswaffe - siehe Mittel-
meer - erfo rderlich wird und unvermeidlich ist,
sollte unb eiingt vermieden werden, durch laufende
Absplitteruh,g von U-Booten
Ü-Booten für Hebenaufgaben
Nebenaufgaben den
O-Bootskrie 5 im Atlantik lahmzulegen. An dieser
Ü-Bootskrie 5
TJ-Bootslee:
U-Bootslee im Atlantik wird sich auch in abseh-
barer Zeit »enig ändern, da durch unzureichende
beirer
Ztahl,
Z.hhl , lauieb
laufe|i des Unklarsein und Rückgriff der Gr.
Gr,
Hord
Nord auf di 53 Fangboote
Pangboote des B.d.U., sowie mangelnde
ArbeiterzahtLL en für die Restarbeiten der Heubauboo-
Arbeiterzah Neubauboo-
te letztere nicht mehr, wie früher, nach 3 Mona-
ton nach :ihr•er
ten er .Indienststellung, sondern jetzt
erat nach
erst nach, c 1L. 4 Honaten
Monaten frontbereit sind,
Ber B.d.U.
Her aittet, unter Berücksichtigung der obm
bittet, oboa
dargestellt jn
sn U-Bootslage,die Forderungen auf
D-Bootsges tällungen erneut zu prüfen, und zu ent-
U-Bootsges
scheiden, w ibei
abei der B.d.U. nicht an eine Herab-
Herab^
Setzung der für das Mittelmeer geforderten U-Boots-
zahlen denkt Entsprechendes Fernschreiben B.d.U.
Gkdos. 635/i
Skdos. 635/t 1 Chefs, in KTB Teil C Heft XV.
IV.

b) Auffassung 3kl., daß Sicherung eines Fahrzeuges


|b)
durch ein o
i ler zwei U-Boote in erster Linie in
erhöhtem Ai.u Cklärungsvermögen
Iklärungsvermögen liegt (siehe KTB
1.11.), wirt
wir& von B.d.U. im Hinblick auf geringe

Aufklärungs iigenschaften der U-Boote nicht ge-


teilt. Ents irechende
brechende Stellungnahme des B.d.U.

31)
(31 Gkdos. 636/(
636/k 1 Chefs, in KTB Teil C Heft IV.
-^■T-

Dalum
Xatum Angabe btä
beä Ocltä,
Orltä, ffilnb,
ffllnb, ffleltfc,
®ftitc,
unb
U^rjeti
Ufjrjeil
6 gang; @'!cud)tüng,
Setgang; Seleudjtüng, Sldjilgttlt
bcr Cu(t,
bec Guft, 9ni>nb[d)tfn
Sld)llgtelt
5nonb|(f)e(n u[m.
u[ro.
5Jorfommniffe
2}Drtommntffe 26

3.11.41 c) Heimführung
West meldet Absichten bezüglich Heimfuhrung
:) Gruppe Wes
*Kota Nopan" entspre-
der Prisen "Silvaplana" und "Kota
ehend Weis ang
ch.end ing Ski. vom 1.11.: Aufnahme von "Sil- '
vaplana" d irch ein U-Boot in CD 37 ab 7.41. 0800
ühr his
Uhr bis 11 11. 2400 Uhr, Weitermarsch über BE 46
ctegal. An franz./span. Grenze Aufnahme
nach. Kap 0 rtegal.
nach
3oote.
durch' 3 M- Boote. Zielhafen Bordeaux,
Aufnähme v yn "Kota Nopan"
Hopan" durch ein U-Boot in 0D
CD

ab
55 ah 10.1 I . 0600 Uhr bis 14.11. 2400 Uhr, Weiter-
marsch, auf gleichem Weg wie "Silvaplana".
marsch “Silvaplana".
Beide Pris^
Frist n sollen span. Küste bei Dunkelheit
ansteuern, Bei Weitermarsch in span. Hoheitsgewäs-
sern U-Boolfc
Bern D-Boolt nach See abgesetzt.

Unter Berü :ksichtigung der Darlegungen des B.d.U.


betr. Beeilträchtigung
trächtigung der Atlantikkriegführung
(siehe Zif 1er a) ordnet Ski. an, daß in Abänderung
bisheriger Weisungen für Prisen und Blockadebrecher
befehlt:men
die befehlt U-Boote zur Aufnahme nur dann vorzu-
nen U-Boot
sehen sind 0p.-Gebiet
wenn Gestellung aus dem Op.-Gebiet
heraus erf >lgen
)lgen kann,und zwar gegebenenfalls unter
Verzicht b . s zur Hälfte der eigentlichen verfüg-
baren Oper^'tionsdauer. Für Schiff B
Oper^tionsdauer. 45u
"45“ bleibt es
hingegen i der Aufnahme durch 2 U-Boote, entspre-
chend bishfe riger Weisung.

So einschn idend die dem B.d.U. auferlegten Maß-


nahmen für die Durchführung seiner Hauptaufgabe
auch sind, ebenso ist vom Standpunkt der Gesamt-
kriegführuji,
kriegführujiig auch für die WeiterfUhrung
Weiterführung des U-Boots-
krieges sichere Einbringung der in Frage Ste-
Pri i en und Blockadebrecher von lebenswioh-
henden Prit
Bede i tung, und rechtfertigt daher .jede Siche-
tiger Bede^i
rungsmaßna
rungsmaßn;aJ im e, wenn sie auch nur den kleinsten
brii.gen kann.
Nutzen brii

Entspreche^de Unterrichtung von B.d.U.


B.d.U, und Gr.West
durch FS Skl.Iu 1832/41 op Gkdos.Chefs, in KTB
((32)) Teil C Hef IV.
$ntum
Dötum Slngabe bcö
Angabe OtitS, ?Blnb,
be^ Orteö, ©fttcc,
®(nb, fBetter,
ünb
unb ©ecgang, ^Beleuchtung,
Seegang, 93elcud)lung, Sld)tlgfelt
6id)llgfelt ?torfommntHe
2forfommntffe
Ukjrädt
Uijrjclt ber Cuft, 9fionbfd)eln ujm.
91?Dnbfd)e(n ujtD.

.11.41:■
33.11.4-1 3. Mineralölvei
Mlneralolvei sorganh
sorgunh:

Antrag Ski./Quartiermeisteramt
Ski ./fQuartiermeiBteramt auf zusätzliche
Zuteilung vcn Heizöl an Italien entscheidet
Chef OKW wi«
wiq folgt:

Gespannt: Heizöllage Jn Italien


a) Gespannt« Jtalien erfordert
neben Zu1 eilungon aus Eumänien
Zu 1eilungen Rumänien von Je
je 36 ooo
000 t
Mt naten November / Dezember eine noch-
in den Uc
malige AI g abe von 30 ooo
000 t, insgesamt also

ooo t HSizöl durch deutsche Kriegsmarine.


60 000 KrijgMiarine.
Chef Yfi.I
Wi. IUi.Amt trifft die nähren Vereinbarun-
U.Amt

(KM und mit ital. Xfiegsmarine


gen mit (KU Kriegsmarine ohne
Einschal tu:mg
Einschal'luing anderer Stellen. -

D.Dtsch.den.B.Oberkdo.D.Jtal.Wehrm.
D.Dtsch.C en.B.Oberkdo.D.Jtal.Wehrm. sichert
im Benehien mit deutschem Mar.Kdo.Rom
Mar.Kdo.Eom den
Einsatz c es Heizöls ausschließlich für Zwecke
der griei
Krief; af Hirung
aführung

Ult Zuteilimgen bis Jahresschluß ist


Mit weiteren Zuteilungen
nicht zu rechnen.

b) Ziu:
Zur Sich! rstellung der künftigen Heizölversor-
Sich«rstellung Helzölversor-
gung der deutschen und ital.Kriegsmarine stellt
gun;;
Wi.IHü.Amt
Chef Wi. U.Amt bei Beauftragten für den Vier-

jahresplen die erforderlichen Maßnahmen


jahrespltn Kaßnahmen sicher.
:u beteiligen.
OKM ist iu
OKI

läge 3.11.1941.

X.
I. Krieg in den außerheimischen
a: ßerheimischen Gewässern:

1. geindlagei
Feindlage:

Hordatlantil:: Kührt "Ualaya"


Hordatlantii:: Nach span.Meldung Kuhrt "Malaya”

ab 3.11. Vi:;eadmiralsflagge.
Vi:.eadmiralsflagge. Nach span.Meldung
n
und Punkentzifferung
Puhkentzifferung sind "Rodney
•Rcdney" und 4 Zerst.
2)atam
Datum Stngabt bt«
Angabe be« Ortri,
Orteä, ffllnb,
©Inb, ffittler,
ffltlltr,
unb
nijracu
Ufyrjeit
©eleudjtang, Sichliqteit
Seegang, 83eleutf)lnng,
bec Su(l,
Cujt, Sltonblcbeln
Sirfillgteit
Snanbfdieln u|n).
u[m.
Sorfommntffe
?Jorfommntffe 27

aus
3.11.41
11.4-1 Nacht
in .der Hac it zum 3.11.
5-11* uus Gibr. nach Westen
ausgelaufe a.
auagelaufe

Na oh.
Ha ch weiterer Funientzifferung
Funkentzifferung standen
eine unbek annte Einlieit
Einheit und 4 Zerst. am 28.10.
43°N 27 °W (nördl.Azoren), gingen nach 39°H
in 43°H 39°N
26°W (Azoi
26°H (Azox en) und steuerten anschließend 160°.
160 .
Konvoi OS 9 stand 28.10. in 30°N 26°W (nordwestl.
Kanaren). Am 15.10. passierte ein engl.U-Boot
die Kanare n östl. auf Fahrt nach Freetown.

Südatlanti k: Nach Funkent'zifferung


Fur.kent'zifferung gab Chef Süd-
atlantik £m
tm 3.11. U-Bootswarnung für ein Gebiet
querab.Bai hurst. Eine unbekannte Einlieit
querab.Bat Einheit melde-
te in 4Q3C ’N 02° 0 ein fdl.U-Boot und stilliegen-
des Schift
Schifl (westl, Fernando Po). Eine weitere
vollständi
vollständl g entzifferte Meldung ergibt, daß Ifcfr.
XJfr.
"De Braaf
Braaf“ am 2.11. in 22o50iSüd torpediert wurde,
(möglichei weise U "68"). Ferner wurden folgende
Nachrichttn erfaßt: HsK "Wolfe" erhielt 22.10.
Nachricht«n
Befehl, zt
z\ 27*10. in 16US
Konvoi WS 12 zu gehen, der 27.10. S
8°0 stehet
stehei sollte. "Wolfe" stand 25.10. in 19Ss
19^3
(südöf tl. St.Helena) auf Kurs 68°. HsK "Bulolo"
3°W (südö!
stand am gleichen Tage in 32°S 450W (östl.ßorte
(östl.Borte
c
Alegre) atf
auf Kurs 36
36°

N; ,ch
Ni .ch Abwehrmeldung läßt Vorgehen der Ame-
rikaner i Dlberla und Verstärkung der Stütapunktc
Liberia Stütapuhkte
Bathurst, Freetown und Acra Angriff auf Dakar mög
lieh erscl.einen.
erscheinen. Jn engl. Westafrikahäfen sollen
große Mengen von Munition, Waffen, einige Panzer-
wagen und Schiffsfähren,in Freetown Flugzeuge aus-
geladen S'iin.
s :in.

JndischerlOzean:
Jndischerl Ozean: Nach Funkaufklärung" meldete bur-
mesischer Tanker "Badarpur" am 3.H. durch QQQ
Verfolgung durch großes nicht abgeblendetes Schiff
in 3°N 50'o
50'O (östl. Somaliland). Diego Suarez funk-
te 3.11. ai Tailon: uNach Madagaskar bestimmter
in
Xuitmn
XUitum Angabe bed
Eingabe bcö Ortcä,
OticS, ?B[nb,
3Blnb, ffltHer,
fficHer,
Vinb
8nb «Stegang, ©eleutbtung,
©eegang, Btltucbtung, ©ld)t(gfclt
©Itbtfgteft ?Jorfommn(ffe
5?Drfommntffe
Q^cjeit
U^rjeit ber ßuft
£uft,# 9flonbfd)eln
9Uonbfd)e(n ufro.
u|©.

3.11.41. Geleitzug wLTde


Gelcitzug wixiie durch 4 Krz. und 6 Patrouillen-
fahrzeuge u
untersucht praktisch aufgebracht. Un-
iteraucht und praKtisch
terschrift Jberville"
'D' Jberville"."

Pra LZ. Admiralität befahl darauf, daß


Frajiz.
Dakar sammdi
Geleitzug'D Entrecasteaux* auf Uaiar sammda soll-

te, die U-B iote


)ote "le Hfcroa" und "Le
"Le Hfcros" "le Glorieur"
Glorieux" die
iiego Suarez förtaetzen
Fahrt nach üiego fortsetzen und bis zur
Aktionsfähigkeit in der Häehe
Grenze der . Jitionsfähigkeit Näehe engl,
Stützpunkte kreuzen sollen mit der Aufgabe,
jedes engl, Kriegsschiff und Handelsschiff anzu-
greifen.

2. Eigene Lage

Von digenen HsK liegen Hachrichten


Nachrichten nicht

vor.

Umt irrichtung
Unt i rrichtung Prisen "Silvaplana" und "Kp-
*Kp-
ta Hopan“ ü >er Lage von 3 bzw. 4 festgesetzten Be-
ü jer
zugspunkten nebst Segelanweisungen durch FT'2323.
FT'2323,

Fei idlajeunterrichtung
idlageunterrichtung durch FT's 0544,

1814, 1931 md 2353.

L a g e
II. Lage W e
ffe i träum
jtraum

1. Feindlage:

Kei ie Meldungen.

2. Eigene Lage

Atlantikküafce
Atlantikküste:8 Fdl. Lufttätigkeit im Baum
Kaum Bordeaux,

PatJillac,
Paöillac, NHintes,-St. Hazaire \md
intes,.St. Nazaire und Jle de ES.
Bfc. Angriff
auf T. “ErmLand"
"ErmLand" ist einwandfrbi
einwandfrei als LT-Angriff
fdstgestellt (siehe KTB 1.11.).

Unt irrichtung von Gr.West über die neufest-


Untsrrichtung

gesetzten Bezugspunkte und Segelanwsisungen


Segelanweisungen für
£)ahim
$ahmt Angabe bcd Orle3, ©(nb,
beä Orte«, ©Inb, fBetter,
©etier,
unb fSergang;
ßcrgang; ©eleud)tung, <5(d)t(gfeU
©clcudjtung, <5(d)t(gfeit 55orfommn(ffe
2$orfommn(ffe 28
n&tjett
U^rjelt bec
ber Cuft,
ßuft, ©onbftbeln
SHonbfcbeln u|D).
uf®.

3.11-4
3.11.4 »"SilvaplamL"
L" und "Kota Nopan"
Hopan” durch Pa
Fs 1515«
1515.

Kanalhüstc
Eanalküste Bei fdl.Jägerangriff auf Hs-Boot "Hein
Godenwind11 einige Schwerverletzte, 2328 Uhr engl.
Godenwind“
S-Bootsang:'iff auf Geleit hei
bei Griz Hez. Dpfr.
BO "19*
HO "19" (2 ooo BHT)torpediert,
BET)torpediert, Eingreifen Landhatte-
Landbatte-
rieö. durch schlechte Sicht behindert. Bei fdl,
rien.
luftangrif:’ auf Plugsicherungsboot
Luftangriff Flugsicherungshoot "502" auf
Fahrt von llt.
!it. Peter nach Guemsey
Guernsey befinden sich un-
nen Gen.Hajor
ter Gefall (imen Gen.Major Yara
Vara und Kpt.z.S.Mirus.
Ept.z.S.Uirus.
Boot ist g isunken (siehe PS
FS 2300).
C-'' *-/«»-
Bi
Di genannten, um den Befestigungsbaudienst^
Befestigungsbaudienst'N

(33) Kriegsi i armW^VeMienBten


der Kriegsn arÄÄ^VSWxeneten Offiziere befanden
(33)
sich auf d ai:m Wege auf die Kanalinseln,
Eanalinseln, im Dienste
Btenste
der neuen ''om Befestigungsaufgäbe.
'om Führer befohlenen Befestigungsaufgabe.

Lufteinsat Pl.H.Atl.: Aufklärungsergebnis vom lag-


Fl.B.Atl.: Tag-
einsatz am 2.11.!
2.11.: Jn BE 4485 1 I-Boot,
T-Boot, 2 Korvetten
id , offenbar Geleitnicherungskräfte, in
auf Kurs S Ld
BE 4921 Ge eitzug festgestellt. Stärke: 30 HS, da-
von 4 bis 15 ooo BRT,
BET, in 5 sechsreihigen Glie-
denn, je 3 Zerst. vom
dem, vorn und hinten und 4 Wachboote.
Kurs 180°. Fernaufklirung
Fernaufklärung zur Erfassung Geleitzuges
in BE ohne Ergebnis. Aufklärung an engl.Westküste
ohne besonil
besoniL ere Feststellungen. Ergebnis der Auf-
Klärung an engl.Ostküste siehe Feindlage Nordsee.
klärumg

III. H o r d s e e Norwegen, Nordmeer :

1, Nordsee;
1.

Peindlhge: Nach Luftaufklärung: Jn der Themse-


Feindlage:
mUndung
mündung eii'
eii e Einheit, wahrscheinlich Krz.,
Kfz., südl.
Harwich no
no::dgehender
dgehender Geleitzug aus ca. 20 Dpfr.
Bpfr.
Zerstö:1 ern, östl,Harwich südgehender , südöstl,
mit Zerstö:’
Harwich no dgehender Geleitzug aus 13 bzw. 12 Bpfrn,
Dfifra,
-SV-
^ntum bc£ Octeä,
Angabe bc^ Octtö, 3B(nb,
©inb, fflettfr,
ffictter,
«nb
tinb ©eegang, öclcutbtung,
©ecgang, öeltucbtung, ßld)tlgfclt
©id)ligfcll SJorfomtnrnffe
^ortommniffc
n^rieit
n^raeit bcr
bec ßufl,
Cuft, 91]onb[rf)eln u|u>.
91]onbfd)ein ufto.

3.11.41 vor Hew


New Casfcla
Castle 4 Minensucher
Uinenaucher bei der Arbeit,
zwischen Absrdeen und Dündee
Dundee nordgehender Ge-
leitzug aue
aus 30 Dpfr. mit einigen Zerst.

Vernehmung gefangenen Schiffeoffiziera


Schiffsoffiziers
von engl. Dpfr, ■Hosslea,, Uber Geleitzugverkehr
“Eosslea" GeleitZugverkehr
und Schiffanrtawege
Schiffairtswege von London an Ostküste
Ostkuste siehe
Abwehrmeldung
Abwehrmeldung in
in PS
PS 2230.
2230, Nach
Nach Funkaufklärung
Punkaufklärung
nur geringe Lufttätigkeit. Fühlunghaltermel-

dungen Iber
iber leutschen Geleitzug an Führerboot
leutachen
eines S-Bootverbandes
S-Bootverbandea werden verschiedentlich er-
er-

faßt, außeriem Meldung eines Bewachers über unbe-


unbe-
kannte Minei etwa 10 sm
am östl. von Lowestoft.

Eigene La-e:
Lage Fdl. Aufklärungsflug
Aufklarungsflug über Ysselsee
bis in Saum nördl.Helgoland ohne BAW. Jagdabwehr
bis-in
blieb ohne Erfolg.
E rfolg. Luftminenverdacht an Jütländischer
Jutländischer
Küste. GeleLtauffcaben
Gele itauf&aben planmäßig.

2. Norwegen:

Feindläge: feine besonderen Meldungen.

Eigene Lage
Lage|: Bei fdl. U-Bootsangriff
U-Bootsangnff auf Geleit
Dpfr. "Alt kkrch" zwiscnen Honrihgsvaag
“Altklrch" Hontihgsvaag und Svaer-
holtklibbenj U-Jäger "1213"
holtklibben “1213" versenkt, Kommandant

30 Mann gef a:llen, 2 Fehlschüsse auf Dpfr. "Altkirch".


Geleit wie
wiedje
djer
r in Honningsvaag eingelaufen. (Verglei-
che Sichtm eldung
Sichtmep. dung über fdl.U-Boot vor HonningsVaag
in KTB vom 2.11.). Am 2.11. abends fdl. Lufttätig-
keit im Rai IviSSnEgeroey" durch BAW gering-
Bergen. MSS"Egeroey"
fügig beschkdigt, U "576".
"576“. hat wegen Brennstofflage
Rückmarsch angetreten. Unter Hinweis auf sehr star-
Beanspri cnung
ke Beansprulc nung der U-Jäger und Geleitboote im
Polargebiet (U-Jäger71201"und"1213"
(U-Jäger^l201"und"1213“ sind bereits
ausgefallen ) erbittet AdmüNorwegen'baldige
AdruNorwegen'baldige Ver-
Stärkung dutch
ujrch 1 U-Jagdflottille und 1 Geleit-
flottille (aiehe FS 15507.
(iiehe

Jm Jinblick
linblick auf beabsichtigten Einsatz von
MS “Cobra" lerbittet
erbittet BSW von Ski. nachträgliche Ge-
®otum
Saturn Angabe bcö
bc^ Ortc^,
Orttä, SDInb,
?B(nb, ©etter,
unb Seegang, 93eleud)tung, 6(rf)tigfe(t
©eegang, ^eleuibtung, ©id)tfgfeft 33orfommtuffe
53Drtommniffe 29
Uljr^eit ber
bec Cuft,
Duft, ©onbjcbein
©onbftbdn u|tD.
U{CD.

3.11.41 BetriebastundenüberBchreitung tmd


nehmigung für Betriebsstundenüberschreitung und
Freigabe : ir Keeselreinigung
Eir Kesselreinigung (siehe FS 13^1).

IV. Skagerr a k, s e
0 s t 3 e-Eingänge,
e-Eingange, Ostsee!
Ostsee

1. Skagerrak,
Skagerrak Ostseeingänge, westl.
westl, und mittl.Ostsee;

Feindlage: MS
Hach Abwehrmeldung ist von norw. 13
ijxpress“
"Pacific ikpress“ in Malmö norweg.Besatzung von
schwed. Behörden von Bord geholt worden. Auf norw.
Schiffen in Göteburg soll gleiche Maßnahme gegen
norw, und engl.Besatzungen ergriffen sein.

Lag e:
Eigene La,ie: Vorposten- und Geleitdienst ohne be-
Vorposten-
sondere Verkommnisse.
Vor kommnisse. Streifen vor Südausgang Sund
besetzt.
ist beset 2 t. Dt.Dpfr. “Anneliese" BST) bei
"Anneliese" (726 BRT)
Großhorst auf Weg 100 durch Minentreffer beschädigt,
beschädigt.
Eäumaibeiten
Bei Eäumai "511“ infolge
beiten der Kolbergsperre M "511"
Minentrefiers ohne Verluste gesunken. Ostseeingange
Ostseeingänge
wegen Luf
Luf1minenverdacht
1ainenverdacht vorübergehend gesperrt.
Jn Kieler Außenförde 3 Minen geräumt.

2. Ost£ee:
östl. Ost

Feindlage;
Feindlage: Sichtmeldung 1.S-Flottille
Nach Sichtiueldung 1 .S-Flottille "Marti"
und 2 T-Bcote 2.11. Ohr südöstl. Russarö auf
2120 ühr
Ostkurs, lach Meldung Vaindlo 3 große, 4 kleine

Schiffe 3.11.
3,11. 0348 Ohr
Uhr auf Ostkurs in Sicht. Damit
wird wahrscheinlich, daß der am 2.11. gemeldete
Verband avßerhalb
aißerhalb Finnenbusens gestanden hat, und

in der Nacht
Hatht zum 3.11.
3>11. wieder nach Osten zurück-
läuft. Nach Meldung Marbef.D. sind am 2.11. auf Ju-
mindasperie außer dem bereits gemeldeten größeren
Fahrzeug ri och 2 kleinere Einheiten infolge Minen-
treffers {( esunken.
Giuppe Nord betrachtet Lage am 3.11. mit-
tage wie 4olgt:
tags ifolgt:
Ijjtum
Sjfhim SIngabe Octeö, ffilnb,
bti Ocl.ä,
Slngobe btä ffllnb, ^Bcttec,
■knt) (Seegang, 33eleud)lung, (Sidjtigfeft
6trgang, Selnudilung; ddjilgtdl ^orfommniffe
53orfommntf{e
n^jeit
U^racit brr Sufi,
bec 9Ttonbfd)tfn u|m.
2uft, SHonbfcbein uftu.

5.11.41
3.11.41 dea Minenkrz. H
"Ein Durchb uch des Martin,einiger
"Marti",einiger
B-:
Zerst., E-:
-B > ote und anderer Fahrzeuge durch die
Jumindaaper e hat ohne Zweifel stattgefunden,
atattgefunden,
Abaioht ist
die Abaicht iat jedoch nicht geklärt. Da inhwi-
ihhwi-
aoben der V jrband
sehen »rband wieder nach der Kronstadtbucht
Kronatadtbucht
zurückgekeh t ist,
znrüek^ekeh iat, wird angenommen, daß es
ea aich
sich
Vorbereifrlung
um Torbereif:';\mg der Riumung
Räumung der Jnsel
Jnael Odensholm
Odenaholm
evtl, auch Lea Stützpunktes
Lee Stütapunktea Hangö handelte, Be-

atärlrt:
stärkt: v»i d die Annahi
wi: Annahmee durch die kampfloae
kampflose
Räumung Bjo ärkoe
:rkoe und das
daa angebliche Angebot der
ruaa. Beaat^
russ. Besät :ung
;ung von Lavanssaant
LavanaaaaEir und Suursaari
Suuraaari die
Jnaeln kamp
Jnseln kainp|e:?loa
los zu übergeben. Es
Ea wird ferner er-:
er-
owartet, daß mit beginnendem Winter
Hinter die Tätigkeit
RuaaenfLL otte weiter zum Erliegen kommt, Einzel-
der Russenf
auabrüche t otzdem möglich. Bekämpfung mit vor-
auabrüehe Vor-

handenen ge rin
singen
6en See- und Luftstreitkräften
Luftatreitkräften dann

dringend er vünscht."
vünacht."

Eigene Lage : 1031 Uhr wird verachärfte


verschärfte Bereitachaft
Bereitschaft
eigener Str iitkräfte von Gr.Nord aufgehoben und
sämtliche E Lnheiten werden zu ihren ursprünglichen
ureprünglichen

Aufgaben en blassen
tlaaaen (FS 1031). Dergleichen werdeneüe
werden die
Beachränkun 5 en für die Handelsschiffahrt
Beschränkun Handelaachiffahrt aufgeho-

ben (FS 103ß 1308).


103(2 und 1308).

An üinzelheiten wird noch gemeldet: G0


eleit

“Porto All e gre"


"Porto 5.H-Flottille in
jre"" war mit 2. und 5.R-Flottille
der Nacht zjm 3.11.
3.11, aua Orö auagelaufen.
aus ausgelaufen. Die ihm

aus Helsi:
Ink
Helai: entgegengeachickte
ink i entgsgengeschickte 1.S-F1. aichtete
sichtete

FeindV'erband,
den Feindv< wie gemfeldet 2120 Uhr,auf 7 sm

Entfernung Angriff und Ansatz


Ahaatz anderer S-Boote

war .nicht fy a gen Rohrverwisung


fvie Rohrverwiaung möglich. 2240 Uhr
erfolgte e t wa 5 sm
am sjjdöstl,
aildöati, Russarö
Ruaaarö erfolgloser
erfolgloaer

Angriff von getauchtem fdl, U-Boot. Begleitende


ao:ha:
R-Boote so:hjnitten
itten in Qu. 0259 3 Minen und 2 Spreng-

bojen und läumten.


räumten in Qu. 3524 3 Minen. Geleit ist
iat

0400 Uhr in Helsinki


Helainki eingelaufen.
Stahitn
$öhim beä OrltS,
Angabe bc3 OrtcS, ©inb, fflrlttr,
®(nb, ©etter,
unb Strqanq, S.(tud)tung, Sld)t(gFe(t
Seegang, ^elcud)tung, @id)l(gtcll 3Jorfommntffe
3}orfommntHe 30
ttfjraeU ber fiufl,
btt OTonbftbtin ufro.
Cuft, ©onbfdjefn ufm.

3-11.41
5.11.41 T.
V. Handels
Handele seeliiffah-rtj
ohiffahrt t

Au33 Bericht
Au Bericlit Japan.
japan. Botschaft
Botachaft in London, der
Ski. von Jap.
jap. Mar.Attache
Mar.At-tachfi Berlin zur Verfügung
Verfügung^stellt
fpstellt
wird, wird vo
voii den beiden
Beiden Möglichkeiten, Großbritannien
zu Boden zu ringen die eine, nämlich Durchführung einer
Landungaoperation als fast unmöglich beurteilt, wäh-
Landungsoperation
rend die ande re,
?e, d8r Handelskrieg, aha
als durchaus aus-
aigesehen
sichtsreich a Ärd. Der Bericht begründet die-
igesehen d.rd.
se Auffassung durch Aufstellung einer sorgfältigen
(34)
(34) md Verlustbilanz ^22r 1.11.41., die da-
Schiffsraum- ind
mit abschließt,
absohließt, daß der Gefahrenpunkt für England
eintritt, wem der für ein Einführminimum von 76 ooo ooo
erforderlirhe Schiffsraum von 7 ooo ooo t noch um
to erforderliche
4 ooo ooo t y3rmindert
ysrmindert wird. Jm einzelnen siehe Ab-
(35)
(35) schrift des Bsrichtes in KTB Teil B Heft V.

VI.U-Boots kriegfüHrung s

1. Feindlage;
Es liegen keine besonderen Meldungen vor.

2, Eigene Lag 3^
2.
Aus
Au 3 dem einkommenden Geleitzug aus Raum
nordöstl. lap Race melden die U-Boote 3 Dpfr. ver-
senkt, auf 2 Dpfcm.
Dpfrn. Treffer und mehrere Fehdschüs-
Fehlschüs-
se wegen H
Hsbels,
bels, darunter auf einen Zerst. Als Füh-
lung nach Ibreissen vorübergehend für 3 Stunden her-
wird,
gestellt w Lrd, kann Fühlunghalter als weiteren Er-
folg 4 Tre Tfer
ffer und 2 gesunkene Schiffe melden, so-
daß der Gejamterfolg.bei diesem Geleitzug
G e lamterfolg.bei diesem Geleitzug sich
sich auf
versenkt i und 2 torpedierte Dpfr. beziffert.
5 versenkt^
Ein in der Nähe erfaßter Geleitzug, wahrschein-
wahrecheln-
(36)
(36) lieh ein asgepren^ter
lich a jge^ren^ter Teil
Teil des
des vorstehend
vorstehend behandelten
behandelten
-0 -
-

Satyrn
$}nüiin beä Orte^,
Angabe beö örteg, 3Binb,
®lnb, ®cttcc,
ffietter,
tihb
unb Seegang, 93eleud)lung, £fd)!fgfcU
Gergang, 93c[fud)lung, Sld)t(gfe(t 53Drfommntffe
^ortommniffe
llfjräcit ber Üujt, 9ttonbftf)ein ufro.
Cuft, 91?onb|d)e(n u|ro.

3.11.4-1.
3.11.41. nunmeh:' das Angriffsziel für die in dem Raume
wird nunmeh:

stehenden Boote.
stehenden. Bo ote.

Die Verfolgung des in AL


Al stehenden einlau-
fenden Gele
Gele.tzuges wurde abgebrochen. Die 2 betei-
tzugea wuide
Booto1 setzen sich nach Westen ab.
ligten Boot

Der nach Süden steuernde Geleitzug in BE—


BD konnte w ■der
ider von D-Booten noch von der Luft-
luft-
aufklärung erfaßt werden.

Wei ere Ergänzungen zur Lage in ETB Teil

(37) XV.
B Heft IT.

D, wird unterrichtet,
B.d D. daß Versorgung
"Bernardo"
“Bernardo" ür Hacht
:'ür Nacht 6./7.11. vorbereitet ist.
FS
(siehe PS 1 11 und 1414).
111 UH).

VII.L u f t k r i gführung s

Eng; and:
1. Raum um Eng!

Aufl. lärungsergebniese siehe Feindlage


Auf). lärui.gsergebnisse
Fl.F.Atl.
Nordsee und Lufteinsatz Pl.F.Atl. im Westraum,
Tageseinsat 17 Kampfeinheiten 43 Jäger ohne eigene
Verluste. Jii
Jn Nachteinsatz wurde aus Geleitzug bei
Aberdeen 1 ^ipfr. (8 ooo
000 BRT), versenkt, 2 weigere

(insges. 13 000
ooo BRT) wahrscheinlich versenkt gd-
meldet. Ang :’iff auf Ausweichziel Falmouth nach
Kopplung' ohi^'
Kopplung’ oh^'e Wirkungsbeobachtung.

Pdl
Fdl Lufttätigkeit am Abend in nor. KUsten-

gebiet. Ein nor. Lagerhaus südwestl, Aalesund


Br, ,nd
wurde in Br. nd geworfen. 66 Feindeinflüge
Feindeinflüge’ in das
Reichagebie ;: (dän.Raum und Schlaaw.-Holstein).
Reichsgebie Schlav.-Holstein). 8
Flugzei ge werden an ost- und westpreußischer
fdl, Plugzei
-sr-
-£T-

Datum
Daturn Slngabe b«S
Slngnbe brf Orte«,
Ocicä, ffllnb, SBtdtt,
®ttltc,
unb Sttgang, Sfltudjlung,
€eegang, ©dtudjlung, SldjtlgftU
©ItbtlgWt 53orfommntffe
3}orfDmmntffe 31
U()täeU btt
brc Cu|l,
£u|t, 5nonb[if)tln
STimibldjeln ufn>.
u[tD.

11.41
3.11.41
^♦ Küste
Ktlste sowiü
sowie bei
tei Neidenburg und Orteisburg gemel-
det. 9 BAW ohne
oime Schäden. Herkunft nicht festge-
stellt, wahrscheinlich Russen,
Russen.

2. Mittelmeer:•aum:

Be . fdl. rollenden Luftangriffen auf


Bengasi am 1. und 2.11. wurde deutsches Benzin-
lager in B-and
B’and geworfen. Jn der Nacht zum 3.11.
du-ch ital.Luftwaffe auf Erz.
Angriff du-ch Krz. in La
Hajetta. Effolgsmeldung stäht
Valetta. steht noch aus.

Nafch Meldung X.PI.Korps handelt es sich


laut Angabi erfahrenen Beobachters (U-Bootskmdt.)
bei der in der Nacht zum 26,10. durch dtsche.Stukas
versenkt gemeldeten
-'fcreldeten Einheit vermutlich um
ir. HsK
von etwa 1 i-20
S-20 ooo BRT. Untergang nach längerem
Brand und nachdem
lachdem Besatzung von Zerst. übernommen
Übernommen
war, wurde einwandfrei beobachtet. Weitere Ein-
zelheiten iiehe Luftlage,

3. Ostfront:

Voh Kampfeinsatz am 2.11. gegen russ.


Abtranspor ;e von der Krim meldet Lfl.4
Abtransport 10 Dpfr.
(zus. 58 0)0 BRT) und 1 Flakfloß versenkt, 14 Dpfr,
Dpfr.
(ZUS,436
(ZUS.,36 0 )0 BRT) und 6 kleinere Dpfr.
0)0 beschädigt,
Sewastopol und Noworossisk wurden verseucht.

Autklärungsergebnisse aus Schwarzmeer


siehe dort .ge Lage.
Lage,

4. Besonderes
a) Bericht Fl.F.Ostsee
PI.P.Ostsee betreffend Räumeinsatz von
Mausifl igzeugen im Seegebiet Baltischer
Baltischa? Jnseln
führt V irluste in Wormsund nicht auf zu geringe
Wassert-efe
Wassert .efe (vgl.KTB 1.11.), sondern auf Un-
Un-
räumbar ;eit bzw. infolge stärkerer Sprengwirkung
vermehr ;e Gefährlichkeit deutscher Minen
h^nen zurück,
über di i; angeblich F.d.M. nach Rücksprache mit
Gr.Nord unzutreffende Auskunft gegeben habe.
Xlntum
Xiatum Slngabe beä Ortt«,
Angabe Orte«, ®inb,
®lnb, ffletttr,
ffltlttt,
Sttgang, Ct(tud)lung,
Setgang, 0ld)t(gtelt
©tltutfctung, Slditlgtell 33orfommnifje
^orfommiuffe
txIcjeU b(c £u|t,
bet Gufi, 9Honb|d)ein
SItonbldieln u[D.
u|n).

3.11.41 BChl igt hei


und sohl bei Oh.d.L.
Ob.d.L. vor, daß Räumen deut-
acher Mi ien mit MS-Flugzeugen
scher MS-Plugzeugen nur dann anzu-
ordnen, «in eine dringende taktische Notwendig-
keit vor.iegt.
vor-legt, Bericht siehe PS
FS 1800.

b) Antrag v >;>:n
in Gruppe Nord auf Zuführung von Zerst.
bzw, Auf
bzw. Auff üllung der Staffeln von B 109 im Bereich
des Luf tjaukdos,Norwegen
tjaukdos.Norwegen für Zwecke des Geleit-

Schutzes muß von Ski. nach Rücksprache mit


Ob.d.L, :fü.Stb.
;ül.Stb. abgelehnt werden, da geeig-

Flu 5 zeuge zur Zeit nicht vorhanden bzw.


nete Plu£
verfügba Angesichts dieser Lage ist mit
sind. Angesürte
verstärkt'er Gefährdung bzw. Verzögerung der
verstärkt;'
Transpor ;e zu rechnen, da nach Feststellung
der Luf tjaukommandos Norwegen durch die z.Zt.
verfügba: en Luftstreitkräfte der normale Ge-
leitverkfehr nur bei guter Wetterlage und Sicht,
der norm ile Geleitweg zwischen Aalesuhd und
und.Floroe
Ploroe
indes u
üb rhaupt nicht geschützt werden kann.
ib !;rhaupt

VIII. Mittelm
VIII. M i t t e 1 m rkriegführung
serkriegführung
i

1. Feindlage;

Westl.Mitte:.meer: Es liegdn
Westl.Mittel-meer: liegön keine besonderen
Meldungen v ir

Mittl. und istl.Mittelmeer: Nach Bildaufklärung


befinden si :h in Malta 2 Erz.,
Krz., 2 Zerst. und 7

Dpfr. Die au
an 1.11. gemeldete Anwesenheit eines
Flugzeugträgers und eines schweren Kreuzers findet
4indet

danach kein i> Bestätigung. Funkaufklärung er-


:'lugzeugmeldung über
faßt engl. :‘lugzeugmeldung Uber Sichten ital,
Einheit zwi ichen Bengasi
Bengusi und Tarent, sowie Stsrt-
Start—
befehl für : iT-Flügzeuge,
.T-Flügzeuge, außerdem eine weitere

Luftaufklärungsmeldung über ein Geleit 30 am


LuftaufklHrungsmeldung sm östl.
-■T7-

Xatum
$atum Angabe bc8
be8 Ottcö,
OrteS, fBlnb,
©fnb, Sldltr,
©etter,
unb Seegang, S3tleud)tung,
Sttgang, 93eleud)tung, Slifiilgftit
Sldjtigfelt 253? DD tr ft o m m n t f f e 32
Wjcjeit
U^rjeit bec Cujt,
bet ßutt, ©onb|d)efn
9Ilonb[cf)e(n u|u>.
uf©.

5.11.41
3.11.41 Crotone. II
Crotone, lin
in D-Boot aoll
soll am 1.11. 1300 Uhr im
östl, Miti elmeer erfolglos
Kitlelmeer erfolgloa von engl. Flugzeugen
angegriff ea sein. Hach ital.Y-Mannmeldung
angegriffen ital.V-Mannmeldung sollen auf
Cypern Mo •tjorvedetten von 40 t Wasserverdrängung
Mo1orvedetten
mit 2 Gea chützen, 2 I-Eohren
Geschützen, Wabos eingetroffen
T-Eohren und Wahos
aein, und Zerst.
sein, Zerat. z.Zt. hei
bei Kap Gata mit Minensuoh-
Minensuch-
be i Iiimasol
dienat, he
dienst, limasol mit Minenlegen heschäftigt
beschäftigt
aein.
sein.

Jtalien
2. Lage Jtali

Nach ital,Lagebericht
Hach ital.Lagebericht befanden sich in der
Nacht zum 3.11. in der Straße von Sizilien S-Boote
Hacht
auf Warteetellungen.
Wartestellungen.

Hach
Nach ital.Mitteilungen:
iteil.Mitteilungen: bei Kerkenah auf-
gelaufener Ital.Bpfr. "Marigola0 wurde am 1.11.
ital.Dpfr. "Marlgola"
abends bis 2400 Uhr von Feind-U-Boot beschossen.
beschosaen.
B
Der it.alDpfr."Balilla
italDpfr.-Balllla" wurde am 2.11. 0255
Uhr 50 sm
am «estl. Marettimo von FeindU-Boot durch
Geschiitzfeler versenkt.
Geschatzfeuer

Da3 T-Boot "Pilo" erlitt am 2.11. 8 sm


Das am see-
t
warte Ancona
wärts' Ancoua durch eine Unterwasserexplosion 3 m
vom Heck geringe Schäden, ist mit eigener Kraft
Ancona ein gelaufen.

Am] 1.11. abends und in der Nacht zum 2.11.


Luftangriffe auf Bengasi. Jm ersten Fall Abwurf
von 10, beim zweiten Angriff Abwurf von ca. 120-
140 Sprengbomben, größtenteils außerhalb der Stadt.
Straße Bengasi-Derna
Benjasi-Derna beschädigt, 1 Munitionslager
in Brand geworfen.
g3worfen.

Jn der Hacht
Nacht zum 3.11. Luftangriff auf ei-
nen Flugplitz
Flugplatz bei Tripolis. 1 Abschuß durch ital,
Jäger. Umfing
Umfang hilit.Schadens nicht bekannt.
Saturn
$ahim Angabe beö OrttS,
OcteS, ?B(nb,
SBinb, ffictter,
©ettrc,
unb «Seegang, ©elcurfjtung,
Gergang, Beleuchtung, 0(d)l(gfelt
6(d)tigfeit SSorfommntfje
Sortommniffe
U^ricit bec 2uft, 9^t)nbfd)t{n
bcc 9]?onb[d)e(n ufm.
uf®.

3.11.41.
3.11.41 • Nordafrlkati'•.aneporte;
3. Nordsifrikat: anaporte;

Tri lolistranaporte
Tri; loliatranaporte ruhen noch.

Bereich Mar Gruppe Süd:


4. Bereich. Süd;

Sgaia:
Peindlage: 1 [-Bootsaichtung
Feindlaget ;-Bootaaichtung nordweatl.Keoy.

Eigene Lage T. "Tampico" mit 4 ooo t Ölladung


wurde aus
aua G ileit von fdl.U-Boot
£dl.U-Boot torpediert. Ein-
achleppen-w .rd
rd veraucht,
versucht, S.ital.
5.ital. Transportstaf-
Tranaportataf-
fel in Jrak
fei ion eingelaufen.
JrakJ-ion

Schwarzea JJ
Schwarzes ier:
Mfeer:

Feindlage; ;iach
leindlage: • lach Luftaufklärung am 2.11, 1925 Uhr
stidl. Sewas opol 1 Schlachtschiff
aüdl. Sewaa Schlachtachiff Kurs
Kura SO, wird
nich ; mehr gesichtet.
apäter nioh
später 3-11. vormittaga
gedichtet. 3.11. vormittags
werden aus
aua Howorossisk
Howoroasiak 4 Erz.
Krz. auslaufend,
aualaufend, in
1 K
Tuapae 1 s33C
Tuapse 0 Ll’.werer &rz.
rz. und 6 weitere Kriegaachif-
Eriegsschif-
fe festgest
featgest^ 11t. Hach Funkaufklärung traten 12
Erz. und Ze ■st.,
st., 10 U-Boote im FT-Verkehr
FT-Yerkehr mit
Sewaatopol, Batum und einer Funkstelle an HO-KUate
Sewastopol, HO-KUste
auf. An Südlciäste Krim wurde vm. 1 Krz.
Südkiüste Erz. oder Zerst,
Zerat,
festgestell
featgestell ;

Eigene Lage Keine besonderen Vorkommniaae.


Vorkommnisse. Nach-
achubtranap )rt
schuhtransp >rt planmäßig. Erfolgloser fdl. Luft-
angriff auf eine Transporteinheit in Otachakow
Otschakow
Nord.

Gru jpe SUd Prlifung der Frage, ob


Süd erbittet Prüfung
aofortige V irlegung den
sofortige des Kotorpinasaverbandes,
liotorpinassverbandes,
Räuma jhiffea,-
einea Räums
eines hiffea^- mit Personal und Gerät mittels
Bahntranapo :t
Bahntranspo ’t nach Constanza möglich ist. (siehe
FS 1330).

5. Lage Frankr ich:


-
2 f anz, Dpfr. wurden im Qol£
ftanz, Golf von Gabes
am 2.11, vox
vo{i engl. Flugzeugen angegriffen. 1 Dpfr,

wurde leicht beschädigt.


Saturn beä Orlc^,
Angabe bcö Ort.» ©(nb,
ffllnb, ©etter,
fflettcr,
unb Seegang, Söelcudjtung,
ffleleudilung, Sld)tlgfe(t
Sfdulgteit ^öortommniffe
53ortommniffe
U^rjeit
Utjcjcit bec Guft,
Cuft, 9nonb(d)e(n
9nonb|d)e(n u|n>.
uf©. 33

3.11.41 Habhrichtenauswertung
NabhrichtenausWertung 3/Skl. über Trans-

portmöglic ikeiten nach den Mittelmeerhäfenj.


Hittelmeerhäfen*. Franz.
Nordafrikaa und über Gliederung, Verteilung und
Nordafrika3
Bereitschaftszustand der franz. Flotte in "Fremde
((38)
38)
Marinen "Njr.
"Np. 34,
34.

12. H e e r e s 1 a g e
IS.

1. Russische Front:

Heeresgruppie Süd: Fdl, Widerstand auf der Krim an


Heeresgrup£
Zugängen Jailagebirges verstärkt.sich.
verstärkt.sich, Feodosia
genomn en. Vor I.Pz.Armee leistet Feind teilwei-
ist genomm
se erhebl chen Widerstand. Bei IV.Annee
erhebliijehen 17.Armee unveränder-
te Lage.
Lage, Armee gev/innt
gewinnt Raum nach Osten.

Hee reagrui£ee-Mitte:
Heeresgrupp -Mitte: Verbleib der Masse der 13.roten
Armee ungeklärt. Lage. An
ung eklärt. Jm ganzen unveränderte läge.
einzelnen Frontabschnitten heftige Kämpfe, insbe-
sondere bei
b e i Pz.Gr, 4.
4, Feindangriffe bei Kalinin

wurden ab£
ab^ewehrt.
ewehrt.

Heeresgrup pe Nord: Vor 16.Armee Ansatz zu fdl.


Heeresgruppe
Angriffste tigkeit. Auf rechtem Flügel 18.Armee
Angriffstetigkeit.
wurden Fei ndangriffe abgeschlagen, vor Mitte und
rechtem Fi ügel ruhiger Tagesverlauf. Beschießung
Odensholm durch 61.JD wird fortgesetzt.
Odeneholm

2. Finnische und
und norwegische Front:

K qndoponga
Kc ndoponga genommen. Koivisto-Jnseln
von Finner besetzt.

C/Skl.
C/S

1/Skl.
l/ßkl.

TI b„
I .b.
-4,0-
®ntum
®ohim Angabe btä
Eingabe be^ Orte?, ©(nb, ^Bellte,
Octt#, S[nb, ©etter,
unb ©eegang,
Se.gang, Beleuchtung, <S(d)tlgfelt
S3deud)tung, Slcbllgtell 55ortommnt(fe
SSorfomnuuffe
tt&Fi&t ber ßuft,
bec Eujt, ©onbfd)e(n
Jltonblditln ufto.
u[tt>.
Statiim
Datum Stngabe btÄ
btä Octrt,
Orte«, SBinb,
Binb, ffitlltt,
Setter,
unb
uni) 6eegang,
Seegang, Beleuchtung, ©ichtlgfelt
9e!eud)tung, @[d)ligte[t ^orfommniffe
33orfommniffe 34
Ufjrjeit
Uhrjett bec Cu[t, 9TtDnb[d)(ln
her £u|t, 9Honb|cheln u|m.
u|to.

4.11.41 Besondere
Bes P ° litisehe Na ehrichten
chrichten

England

Die Gerüchte
Gerüihte über Umbildung des engl. Kabinetts
erhalten sich
eich weiter, Angriffe richten sich in erster
Linie gegen ialifax
lalifax und B^everbrook. Meinungsverschie-
Keinungsverschie-
denheiten über
übe r RußlanduntersVützung und über Prägen
Fragen
der Produktioi
Produktio i spielen besondere Rolle. Nach Reuter ist
Churchill im Augenblick gegen alle Veränderungen im Ka-
binett. Auffaje
Auffassung,
sung, daß man Sowjetrußland im Stich ge-
lassen habe, ist
hst im englichen Volk sehr verbreitet,
verbreitet.
öffentliche Meinung glaubt, Regierung habe große Unter-
lassung begangen,
Jang en, daß sie die Chance der Festlegung
heg.
Deutschlands in Rußland nicht zu Kontinental-Jnvasion
ausgenutzt habe. Von Regierungsseite hört man dagegen,
daß eine Koniinental-Jnvasion
Eon tinental-Jnvasion einem Selbstmord vor der
Haustür Hitlers
Hitle rs gleichgekommen wäre.

P o r t u g
Bei iicht der deutschen Gesandtschaft sind
Nach Be:
weitere portu giesische Truppen und zwar besonders ausge-
suchte Manns chaften
c h,aften nach Mozambique eingeschifft, wo die
gegenwärtige Situation als kritisch angesehen wird,
Schwierigk eiten mit den Engländern erwartet werden
da Schwierig!!
be vorstehenden
wegen des bev orstehenden Ablaufs des Vertrages mit der
zqmbi^ue-Gesellschaf t^ den port. Regierung
englischen Mc z^mbicjue-Gesellschaft^
nicht zu. ver llängem
ilängem beabsichtigt.
-^2-

^otmn Eingabe
Angabe btä
beä Octrf,
Orte«, SBinb,
®inb, ffltlKc,
®ctlrr,
un(
unt Setgang,
Seegang, 33eleud)tung,
®eleud)tung, ®ld)llgtefi
Sld)llgttfl ^orfommniffe
Sorfommniffc
in;ridi
tK;rjdt EufI, 91ionb|d)eln
bec Cuft, u|m.
9Tlonb|d)eln u(».

4.11.41 P i n n 1 a n 1
halt/
halt;
IJSA-Staats Sekretär Hall
USA-Staatsjekretär Hüll 3.11 . Jn/ -Siner
gab am 3.11.Jur Sir
iner
USA-Hote an Pi Inland
USA-Note mland bekannt, wonach freundschaftliche
Beziehungen zw.sehen
zw .sehen beiden Ländern nur dann fortge-
setzt werden könntentonnten , wenn Finnland unverzüglich seine
Truppen von de ' Front zurückziehe und einen Verhahdlungs-
frieden mit So <jetrußland
ejetrußland in Erwägung ziehe. Eie
Me ame-
rikanische Reg.erung
Heg.erung könne die von Finnland eingeschla-
gene Politik n.cht länger schweigend dulden, weil da-
durch die Politik der Sicherheit und Abhängigkeit
aller antinazi
antinazistischen
ätischen Länder der Welt, darunter Finnland^,
Finnland?,
selbst ernsthaft bedroht werde. Seitens finnischer Re-
gierung wird dsr d;r Eingang einer derartigen Note be-
stätigt und ertlärt,
erklärt, daß eine Arfwort folgen werde.
Nach englische ? Nitteilupg
Mitteilung ist die Anregung Sowjet-
Sowjet-
ruß}.ands an En ;land,
ruß].ands Land, Finnland den Krieg zu erklären,
darauf "zurückz iführen,
darauf"zurückz jführen, daß Finnland die Bemühungen
Sowjetrußlands
Sow j e trußlands in Friedensverhandlungen einzutreten
ignoriert habe

USAi
USA!

licht
Nach Ber:
Beri 3ht deutschen Geschäftsträgers sind
10 Millionen lollar mbg-
lo llar für den Bau eines engl., mög-
ter von der USA-Besatzung zu übemehqpji-
iäjter
spä
Icherweise sp überaehnjftft-
den Marinestützpunktes
Son Marinestül zpunktes auf Jsland angefordert. Weitere
Mittel müssen bereitgestellt werden für die Einrich-
Einrich-
tung von 4 S liitzpunkten
1utzpunkten in ßigland,
Qigland, Schottland, Nord-
irla-ahd und Wifsles,
irla^ahd eles, wo nach Aufhebung des Neutral!täts-
gesetzes USA-1£ee-und Luftstreitkräfte, die zum Schutz
des amerikani E£chen
eben Seeverkehrs eingesetzt werden, statio-
Statio-
niert werden E mllen.
nen. Diese
Mese Stützpunkte werden so aus-
Datum
®atum Angabe be8
Stnflabe beb OrteS,
OrteJ, ©(nb,
®lnb, ©etter,
SBeltet,
unb . Seegang, 6eleud)tung,
Setgang, Beleuchtung, <5fd)tigfeft
Sld)itgfelt ’jöorfommntffe
Sorfommniffc 35
ßuft, ©onbfchein
bec Guft, u|tD.
9I)onb|cf)eln u[n>.

4.aa4.i
4.334.1 gebaut werden daß sie den Ausgangspunkt einer nord-
ge'bau.t
Angriffsfront bilden können,
europäischen ingriffsfront
Die Vers nkung des Zerstörers "Reuben James"
wurde von der Presse in ganz besonders auffälliger Auf-
maohung behanjl elt. Während Roosevelt und Hüll sich
machung
ikonfemnz sehr zurückhalten, ist die
Press ikonfernnz
auf der Dress
Reaktion unte den Kongreßmitgliedern uneinheitlich, die
Angriffe der ?riedenspartei haben zum Teil an Schärfe
alles bisherig e Übertroffen. Die Abstimmung über die
Revision des ^eutralitätsgesetzes
eutralitätsgesetzes im Senat wird für den
5. November e wartet.
DSA-Regi
USA-Regi irung hat für Versenkung des "Robin Moore"
Ge Ident i chüdigung
eine GeIdent chädigung von 2 967 062 Dollar von
Deutschland g ifordert. Die Reichspegierung wird diese
Porderung ign irieren.

Japan
Nach Der: cht der deutschen Botschaft auf Grund einer
eine maßgebenden japanischen Journalisten be-
Äußerung eines
absichtigt Ja; )ian nicht irgendwelche militärischen Aktio-
nen gegen Osts ibirien~-zu
Osti ibirien zu unternehmen. Es werde viel-
pehr
Tiehr abwarten, bis sich aus der Schwäche Rußlands eine
Kompromißlösu g bezüglich Sachalin und Wladiwostoks ergebe
Japans nächst*
nächstt r Vorstoß werde zweifellos nach Süden
erfolgen und war müsse er die Philippinen mit ein-
Au* h Botschafter Nomura habe jede Hoffnung
schließen. Aut
auf eine frie tjliche
(Jliche Lösung der ameiikanisch-japani-
ameiikanisoh-japani-
sehen Problernt
Problem* aufgegeben. Die filmende
führende japanische
Presse .snimmt
.nimmt weiterhin gegen Amerika sine sehr scharfe
Stellung ein 4nd warnt dieses Land die Verhandlungen
nie! t künstlich in die Länge zu ziehen, da
mit Japan nicl
die ölfrage e: ne umgehende Regelung erfordere.
Ilatum
Saturn Angabe beä
bcö Otlt«,
Octeä, SBinb,
©Inb, ffiettec,
SBctlic,
i(Äi)
l|t)b Seegang,
Stcgang, 53eleurf)lung,
Scltuiblung, €ld)tigtelt
Sid)tigfe(t 2}ortommniffe
?}ortommniffc
tft)rjclt bec Cuft,
bcc SHonblcbeln ujn).
Cult Cnonbfdieln u|u>.

4-.11.41 Lagebesprechung beim Stellvertr.Ob.d.M.


lagetespreohung

Keine besonderen Vorträge und Entscheidungen.

läge
Lage 4.11.
4-11.

I. Krieg in den außerhc imisohen Gewässern:


außerheimischen

Feindlage;
Feindlage:
Nordatlantik;
Kordatlantik: Nach italienischem Bericht soll deutf.
Seeflug eug "J 53" beim Minenlegen aifgebracht
sches Seeflugzjeug
und in Gibrali ar eingeschleppt sein.
Gibraltar
Die Meldung klingt außerordentlich frag-
würdig, abgdsehen davon, daß deutsche
Seeflugzeuge im Baum
Kaum um Gibraltar nicht
vorhanden sind.
- 11 .soll "Ark Royal" 500 Maschinengewehre und Ge-
Am 1 .11.soll
schütze an Ein Boa S’unkentzifferung
Bo; d genommen haben. Nach Funkentzifferung
stehen "Rodne; " und 4 Zerstörer weiterhin in See.
Sicherung des Geleitzuges OG 77 ist nicht ausge- ausge-
schlossen.
Fun!.] aufklärung wurden 6 USA-Einheiten im Raum
Nach Funkaufklärung
Neufundland festgestellt.
von Jsland biü Neufundland festgestellt. Flugzeugträger
Flugzeugträger
"ffasp", Kreuz«r
"Wasp", Kreuz« r "Vincennes" und Zerst."Noa" standen 29.10.
Smtiim
Ütahun Angabe brt
beö Orttf,
Orteä, Sllfnb, fficttcr,
IBInb, ©etter,
unb
«fjraelt
U^rjelt
©ctgang, ©tleudjtang, S(d)tigfeit
«Seegang, ^eleud>tnng,
bec Cuft,
bcc Ouft, 91]onb(d)eln
©fd)tfgfcft
9Honb|rf)e(n ufio.
u\vo.
33orfommnfffe
^ortommiuffe 36

4.11-4 im Gebiet Ho:: folk, Kreuzer Concorde und "Trenton"


No:cfolk,
am 28.10. im S unmit-BerAich.
ijnmit-Ber^ich. Öler "Chenango" 29.10.
und Flugzeugmu ■ terschiff "Bamegat" am 30.10.
ebenfalls im S unmit-Bereich.
ilmmit-Bereich.
USA-Krieg: schiffe sind an üntergangsstelle
Untergangsstelle der
"Reuben James"
"Eeuben eingetroffen, um nach Überlebenden zu
suchen. 76 Off: ziere und Mannschaften werden vermißt.

SüdatlantiKs
Südatlantili;! USA-Blugzeugmutterschiff "Sandpiper"
USA-Plugzeugmutterschiff
stand 31.10, bti
bei Trinidad. Der Öler "Patroka" lief 25.10.
aus Pemambuco aus. Öler "Caweah" ging am 23.10. von
St.Juan nach N<w
New Orleans
Funke ntzifferung erhielten engl. Handelsschiffe
Nach Puhkf
Hach
am 3^11.
3.11. Befelll
Befel. 1 zwischen 10° West und 20° Ost bis
Zickzae kkurse zu steuern.
50° Süd Zickzai Funkstelle Walfischbai
nahm am 4.11. JOS
SOS von b-it.
brit. Dampfer "Bratford" City"
(4 950 BRT) in 23 Süd 0942 Ost.auf
Ost;auf (nordwestlich
von Swakopmund Boote des Dampfers ruderten zum Festland
Es handelt'siel,
handelt siel, anscheinend um einen Erfolg von U 68.
Nach Mitteilung Ausw.Amtes aus zuverlässiger Quelle
Hach
haben Hafenka; litäne
Hafenka;litäne in brasilianischen Häfen Anwei-
sung auf liege:
liege, ide Schiffe kriegführender Mächte genau
zu überwachen.

Indischer Ozean
Jndischer Ozeai Funkstelle Bombay wiederholte am 4.11.
dä£ ischen Dampfer "Jnge "Marsk" (9 300 BRT):
QQQ-Meldung dä:i BET):
"V/erde in 12° Süd 42 Ost von Kriegsschiff angehalten",
Da dieser Ort in der Mozanbique-Straße
Mozambique-Straße dicht unter Land
liegt, kommt e n deutsches Kriegsschiff nicht in Betracht,
Nach Pres äemelding
Hach semelchng bereitet ITSA-Schiffahrtsbehörde
USA-Schiffahrtsbehörde
regelmäßigen S jhiffsdienst zwischen USA-Häfen und
Bandashapur z Sowjethilfe vor. Die bei Besetzung dieses
gekaperte en 7 deutschen und italienischen
Hafens gekapert Schiffe
sind im Geleit des Hilfskreuzers " Caninbla" in engli-
sehen .Häfen ei igetroffen.
»m Angabe btö
ängabt bri Orteg,
Oclt«, SBinb,
®inb, ©etter,
ffltlltr,
ßttgang, SeleutbtUiig,"6ld)llgfclt
©eegang, 33eleud)tüng, "0ld)t(gfelt 53 0o r ft ö m m n it f f ce
Utjrjelt
Ufjr^cit ber 2uft,
bcc Sufi, 9Ttonb|d)e(n
31Ionb|d)tln ufm.

4.11-41
4.11.41 Pazifik: Jm pebiet
Pazifiks Sebiet von ^are Jsland
Jaland standen am 25-10.
25.10.
Erz. "San Frap:
Krz. 27.10. Erz. "Udar" und
Pra|n;zisko", am 27-10.
"Cyana", am 33 .10. "Cyane" und Transporter "Proeyon"
"Cyane",
und Schlachte chiff "California". Jm Hafen yon Balboa
E^lboa
.13 1 Erz., 2 Zerst., 1 gr. Transporter,
lagern am 28..10
in Chrietobal
Christobal 2 U-Bootp,
U-Boote, 1 Zerst. Vom 22. - 27.10.
passierten Panamakanal nach Vtesten
Westen 4 ÜSA
USA und
Trans|p orter, nach Osten 6 USA-Transporter und 1
2 engl. Tran8|[>
Tanker. Jm waibegich standen 24.10. Erz. “Boise",
waibealch "Boise",
Trane(p "Handerson", 29-10. Erz. "St.Louis"
28.10. Transjp
U- Bioote "Tambor", "Tautrog" und "Thresher",
und 30.10. D-BI
bei Carvite am 23-10. U-Boot "Porpoise", 28.10. Zerst.
"Alden" und ä9.10.
d9.10. Erz. “Houston"
"Houston"

Eigene Lage:
Lage;
Von eig er(Hilfskreuzern
ejaerjHilfskreuzern
eigeja liegen keine Meldungen
vor.
Peindlaf e Unterrichtung durch PTs.
Feindlade FTs. 1544.
1544.

II.Lage
II. Lage Westr

Feindlage :
dranz. Mitteilung an WSTE wurden am 22.10.
Nach iranz.
2 franz. D. unter portugiesischer Eüste auf 4130 N
von engl. Fi schdanpfer, der in Gruppe spanischer
Fischdanpfe stand, angehalten und konnten dank, über-
legener Ges chwindigkeit entkommen.
- £, !■

Datum
Saturn be$ Ort.ä,
Angabe be8 Orleö, ©(nb,
ffllnb, ©etter,
SBettct,
unb (Seegang,
£(fgang; Beleuchtung,
©tleucbtung, S(ä)tlgfclt
<Jld)tfgteU 2}i)rtommnlffe
^Dürfommniffe 37
n^tjeit
Ufjraett ber Cuft, intonbfrfiriri
©onbfcheln ufm. u(tö.

4.11.41 Atlantikküste:
Eigene Lage Franzosen beantragen bei WSTK im
Hinblick auf Anhalten franz. Schiffe an portugie-
portugie-
aisoher Küsäte,
aischer >te, franz. Geleitsohutzkräftaiausnahmswei-
Geleitschutzkräftaiausnahmanei-
ae zu genehmigen^
genehmigen, angehaltenen Schiffen innerhalb
10 am. breiten Küstenatreifena
Küatenatreifena bis Höhe Vigo entgegen-
zulaufen.(aä .FS. 1855).
zulaufen.(s
Mar.Att. Lissabon meldet, daß h.
Har.Att. D. Fescatore",
Pescatore",
der 7.11. z iir
ur 1.1.Reise in deutachem
deutschem Jntereaae
Jnteresse aus Idssa-
bon aus lauf t und 3.11.
8.11. 0800 ühr
Uhr querab Finisterre steht,
steht.
von Engländern ebenso wie bereits früher D. "Nina" auf-
gebracht wäwd rden soll und regt bei Ski. Beschattung
durch luf ts treitkräf te an. (s.FS.1845 u.1519).
u.15190.
Jn der Nacht zum 5-11.
3.11. fdl. Luftangriff auf Brest
ohne Schadet,
Schädel. ffestl.
Westl. Ouessant 1 fdl. Flugzeug von MU
1206 abgesc lossen. Vor Lorient sind insgesamt 128
Minen geräu nt.
leinen at.

Kanalküste:
Kanalk^atei
Bei fdl. S Bootsangriff
®ootsangriff am 31.10. abends auf R o19
(a.KTB 51.1
(s.KTB 31.1 ).) Httrde
Hürde 1 angreifendes Boot von Vp.Boot
Yp.Boot
209 vernich tet. Kurzbericht über Gefecht s.FS.2245.
Nach zum 4.11. fdl. Hinenabwurf
Jn der Hach Minenabwurf bei AJ-derney,
AJdemey,
am 4.11 Vn bei fdl. Luftangriff auf Mar.Lazarett
La Boule gr ißerer Sachschaden ohne Personalausfälle.
(s.FS.12157
Abei d Einsatz von Einheiten der 2.- und 4.S-Flott,
Am Abeji
in 2 Gruppe ti in Gebieten Smith Knoll
Kholl und Cross Sand,
Lufteit
Luftei. i satz Fl.F.Atl .: Aufklärung für Aus-
-^us-
1 aufen Z-Sc tiff "Python" stellt in BF 15 spanische.:
laufen
Fischdampfe '’ fest.
-AP--
-AP

^ptum
^tum Angabe beä Octf^ IBInb,
beö Ortef, ®inb, ©etter,
ffictter,
unb
jmb Seegang, 93eleurf)tung,
93eleud)tung, ©fd)llgfeU
Sld)l(gfelt ^Bortommniffe
^orfommniffe
Ütjrjcit
Ü^rjcit bec ßuft,
ber Ouft, 911onb(d)e(n
9]?onb{d)e(n ufm.
u|tD.

4.11.41 orwegen/No
III. N ordsee/N orwegen/U rdmeer
r d m e e r

Nordsee
Nordsee:i

geindlage:
Feindlage; Ifündliche P'.oaaagen
Mündliche Sohiffs-
Aussagen gefangenen Schiffs-
31.40.) sind nach
offiziers von D. "Roslea" (s.KTB 31.1-0.)
Offiziers
.3kl. bezügl. Geleitwege unrichtig.
Feststellung 4.Ski.
Näheres s.FS. 1516
I5l6 .• Durch
Furch Luftaufklärung wurde in der
Themse ein ee: nlaufender , ein-
^Phernse ein auslaufender und ein
dritter Gelei ;zug aus 35 Danpfern
Dampfern ohne Kursangabe, bei
Middlesborougli , 1 Zerstörer und 1 HS auf Kurs 12CP
Middleshorougt
beobaohte-
ri.t hoher Fahr ; festgestellt. Funkaufklärung beobachte-
nLt
te engl. Gele: tzüge in Höhe von Grimsby und Orfordness
liinensuchtätigkeit mit Minenfeststellungen
sowie lebhaft i Minensuchtätigkeit Ifinenfeststellungen
an der Ostküs ;e und erfaßte in Fortsetzung der am 31.10
beobachteten weitere Ortungsmeldungen deutscher S-
L:i if tmeldungen über 6 deutsche HS bei
Boote sowie Liftmeldungen
Vlieland mit :aordöstliche»
lordöstlicheiji Kurs. 1 Minensucher erhielt
W ackboje des Dampfers "Friesland" in
Befehl, die Wrackboje
5304 N 0145 0 dessen Verlust bisher bei Ski. nicht be-
kannt war, wi ider anzuzünden.
wilder anzuziinden.

Eigene läge:
higeno Lage; Jn der Nacht zum 4.11. wurden fdl.
Luftangriffe iuf Geleit bei Juist abgewehrt und an
dänischer Wea
däniocher tküste 1 fdl. Flugzeug wahrscheinlich
Westküste
abgeschossen. FdLuft meldet,am
abgeschossen meldet.am frühen Morgen Angriffe
auf Dorham uidid Skarborough ohne Wirkungsbeobachtung.
Aufgaben im B 3N-Bereich wurden planmäßig durohgeführt.
BRJ-Bereich durchgeführt.

Norwegen;
am 30.10./
Feindlage; N ich i ch Funkaufklärung sollte/ GeJ-eitzug "PO 3"
soUte / Geieitzug
nach
n Archangi;e isk nordschottischen Hafen verlassen,
ach Archangellsk
Iirftaufklärunbj stellte am 3.11-
Luftaufklärun 3.11. in nprdl. Nordäee
bei den Faroe [r
lr Schiffsverkehr fest.
-j9-_

Saturn
Zmtum SIngabc bc^
Eingabe bei Orteä,
Ortei, ©Inb,
3Blnb, ©etter,
Setter,
unb Seegang, SBeleudjtung,
Seeaang, 33e!eud)tang, 0(d)t(gfelt
ötdjliqtelt 2?orfommniffe
53orfommninE 38
n^raeit
tl^cjeit bec
ber ßuft,
Suft, Sonblibeln
9T?onbfd)e(n u[m.
uf®.

4.11-41
4.11.41 Lage: Nördl. Svaaertöltsklubben
Eigene läge: Svaaertölteklub'ben U-Bootsjagd
durch M-Boote ohne Erfolgmeldung. Am 31.10. wurden Öl-
tanks und ElaiStellung
Elal Stellung bei
hei Bergen erfolglos von
fdl. Flugzeug
Plugzeug mit Bordwaffen angegriffen und 1 engl.
Flugzeug bei Iedje
]edje durch Vp.Boot "Seeteufel" abge-
sohossen* Kamifeinsatz gegen gemeldete Schiffsziele bei
schossen.
den Faroer
Paroer si<he
siqhe Luftlage.

s: k a g e r r a k /Ostsee -Eingänge / Ostsee


IV. S: Ostsee;s

Skagerrak/Ostsee-3 Ingänge/
Skagerrak/Ostsee-I ingänge/ westl. u.mittl.Ostsee:
u.mittl.Ostsee!
Kabelleger "I orderney" arbeitet im Skagerrak. Ersatz—
Eraatz-
transporte Stettir
Stettir/ / Wasa aus D. "Ulanga" und "Askari" mit
1 831 Mann, 111 Kiaftfz. Stettin ausgelaufen. Ubungsgebiet
umArkona wird vor. Gruppe Nord für "Hipper" freigegeben.
Verschärf te. Aufmer ksamkeit gegen ruse.
russ. U-Boote ist geboten.
(s.PS. 2230).
(s.FS.

östl. Ostsee:
Ostseet
Feindlage Kürz hach Mitternacht passierten 4 kleine
und 2 größer* Fahrzeuge Kockskaer nach Westen mit 15 sm SHT
Fahrt. Verbar d wird am Tage nicht mehr gesichtet,
Fahrt,
ist . vermutl: ch in Hangoe eingelaufen. Vor Kori
Kwri werden
4 vermutlich Eäumfahrzeuge
Raumfahrzeuge mit wechselnden Kursen ge-
sichtet.
Nach fir nischer Feststellung aus erbeuteten Ori-
ginaldokumen ;en sind Kommaddanten-Krzs.
Kommaddanten- Krzs. "Aurora" und der
ältere Pol: truck''
truck' zum Tode verurteilt, weil äie
sie Ver-
lassen des Si hiffes durch Besatztnng bei Luftangriff im
OriJ:nienbaum veranlaßt haben. Kmdt. der "Polar-
Hafen von Or*}:
noja Swesda wurde wegen konterrevolutionärer Agitation
Tode ver■litteilt.
zum lode liiteilt.
^2L
Datum
Slatuin SIngabc beä
Eingabe be^ Octeö,
Octtö, fBinb,
?Blnb, ©etter,
umb
«nb Seegang, 23eleutf)lung, ©ld)ttgfelt
Geegang, 93eleurf)tung, ßld)t(gfelt Sortommniffe
2tortDmmntffe
itVräeit ber
bec Cuft, 91]onb(d)e(n
9Honbid)eln ufto.
u|m.

4-.11.41
4.11.41 ■siäni—®e<>—fr
gum Tode verm^eilt-.

Ej-rene
Eigene Lage:
La^e^
Am 3 11
3.11 . .
wurde Sperre D 46 hei-Juminda
bei■Juminda planmäßig
durch "Kaiser1’ geworfen, im Kronstadtkanal ein M-Boot
durch Artilleii ebeschuß beschädigt.
Artilleiiebeschuß beachädigt. Odensholm wurde
. .
am 33.11*
11 mit £35 Schuß 10,5 cm und 461 Schuß 15 cm
ndt 635
Granaten hesct ossen.
besciOasen.

las ch i f f a h r t
V. Hände Iss

Brit.Regierung hat Abfahrt eines weiteren TJSA-Rote-


USA-Rote-
kreuz-Schif f e£ nach dem unbesetzten Frankreich zu-
kreuz-Schiffe£
gestimmt. Aus I;auftermin
auftermin vorgesehenen Dampfer "Capulin"
Bestimn ungsort Marseille .• Verhandlungen mit
20.10. Bestinm
Achsenmächten über Freigeleit sollen nach Fressemel-
Pressemel-
düngen im Gan* e ssein.
ein.
ofl izieller Mitteilung erkennen Japaner
Nach ofi
Hach
italienischen Ankauf in Shanghai liegenden jugosl.
Dampfers "Tonu
"Tomi slaw an, bedauern aber die durph.ital.
Barinesoldater
JiarinesOldater erfolgte gewaltsame Jnbesitznahme im
Hinblick auf dadurch drohende Hineinziehung des
Femen Ostens in Europäischen Krieg.

U-Bootskri egführung :
V. TJ-Bootskri
=======

Fei-ndlage;
Feindlage:
Funkaufklärung
Funkaufk .ärung erfaßt engl. Flugzeugmeldungen über
130-
irabo
U-Boots sichtm ,g
U-Bootssichtui erfolgioajnjJ®
g 170 sm südw. Brest mit erfolclna4 -
angriff und S:
S chtung eines Objektes bei Rosemarie BK.
Angabe bt8
Slngabt bei Orte«,
Ork-, ®lnb, SBettcc,
SBrtter,
S«gang, ©tlfudjlung,
Seegang, 9eleud)tung, Sltbilgtdl
®ld)llgfelt 2?ortommntnc
53ortommntffe 39
bec
bcc Cufl,
Guft, 9nonb|d)cln
9Itonb[rf)rin u|m.

Hach unvellqtl.ndiger
Nach unvellati.n diger Punkentzifferung
Fimkentzifferung vermutet Admi-
ralltät
ralität mehrere deutsche U-Boote in der Nähe der Belle
Jsle -Straße,
-Straße. 1 ach span. Meldung besteht der am 1.11.
aua Gibraltar usgelaufene Geleitzug HG 87 aus 13 D. mit
aus
durchs chnittlir h 2009
durchschnittlii 200Ä BRI
BRT .
Nach span: scher Pressemeldung wurde am 1.11. ein brit.
spanischer
Patrouillenboo westlich Gibraltar durch 1 U-Boot
Patrouillenboo-
versenkt. Das 1^ahrzeug
ahrzeug gehörte zur Sicherung des am 1.11.
in Gibraltar eingelaufenen
e: ngelaufenen Konvois, der am 2.11. in Rich-
Mittelmeej wieder auslief. Wachdienst in der Meer-
tung Mittelmeei
enge sei},
sol}. durci Einsatz zahlreicher Plugzeuge und einer
Spezialf lottilD e verstärkt sein.
Spezialflottilie
Jm Südat tlt n tik meldete 1t.Funkaufklärung unbekannte
Südatltntik
Einheit am 31. 10 in 0436 N 0209 0 ( EV 91) ein fdl.
31.10.
Boot And
Änd ein iriq der Nähe stilliegendes Schiff.

Eigene Lage!
Läget
Ein südstete
südstecje mder Geleitzug wurde etwa 500 sm
südwestl. Porctp:
Porctp inebank von einem U-Boot gesichtet. Die
Fühlung ging 21 30 Uhr verloren. Von den beiden anderen ln itn
den Vortagen e ifaßten
if aßten Geleitzügen sind keinen Meldungen
ein ge gangen. Di e darauf operierenden U-Boote mußten zum Teil
eingegangen,
wegen Brennsto:
Brennsto;ff läge Rückmarsch antreten.
an treten.
Weitere UU- Lage in KTB Teil B Heft IV.
Zur beföhle: U-Booteinsatzee im Mittel-
befohlknen Verstärkung des U-®ooteinsatzes li.ttel-
meer erläßt Ski Weisung an BdU, Dt.Admiral Rom , nachr.
Mar.Gr.Süd, daß sofort 6 U-Boote auf Westfrankreich ge-
stützt im westli.
wes3tl L chen Mittelmeer einzusetzen sind. Führung
bis auf weiteres durch BdU. 6 weitere Boote für die glei-
che Einsatzform send sand so bereitzustellen, daß jeweils
6 Einheiten im Operationsgebiet stehen. Einsatz weiterer
littelmeer ist erst nach entsprechender
Boote im östl. Üttelmeer
Vorbereitung de}3 Stützpunktes Salamis beabsichtigt.
Weisung 1 Ski. Ia 1845/41 op.Gekdos.Chefs.in KTB
Teil C.Heft IV.
Dalum Angabe be$
bei Octe^
Ortei, ®(nb,
ffllnb, ©etter,
Weller,
«nb «Seegang,
Seegang, 23eleud)tung,
B.leurfjlung, 0ld)t(gfe(t
Slihllatelt 55orfommniffc
2?Drtommniffe
Wjclt ber Ouft,
Eult, 91tonbfd)e(n
3nanb|d)eln u(®.
u|m.

n g
VII. Luftkrieg f ü h r. u a

Raum um
Ramn mn England
Jn Abwehr '
Ja fdl. Tageseiaflügea
Tageseinflügen wurdea
wurden 4 Aa-
An-
veraich et. Bewaffnete Adfklärung
greif er vemioh
greifer Aäfklarung meldete
1 D. (5 000 BRT ±a Tjorshava (Faroer)
in Tjorshavn (Paroer) verseakt
versenkt und
1 D. (4 000 BRT ■beschädigt.
beschädigt. Kein eigener Nachteinsatz
wegen Wetterlagt
wegea Wetterlag

Mittelmeer
Mitte linear i
Voa
Von Eiaeati He 111 wurde ein T-Boot auf
Eineat: von 2 He'
wahrt; cheinlich beschädigt gemeldet.
Suez Reede wahr:!

Ostfront;
Oetfroati
Aufklärung; ergebnisse im Schwarzen Meer siehe dorti-
Aufkläruagi
ge Lage.
läge.
Uaters ützung des Heeres an den Fronten 2 eige-
Bei Unters eige—
ae,
ne, 13 feindlicljiiie
feiadlicljiie Verluste.

a d e r e s tI
B e sB o n

(41) Grund Berichtes


Auf Gruad Jerichtes F11F. Ostsee s.KTB 3.11.
Ob.d.li. :>ü.St.
erläßt Oh.d.Ii. ‘ü.St. Verbot der Räumung deutscher Minen
e ige
MS-Plugze^ige
durch MS-Plugz Nur wenn eine dringende taktische
Notwendigkeit
Notweadigkeit steht, können die Luftflotten , denen
MS-Flugzeuge un ; erstehen, eine Ausnahme anordnen.
MS-Flugzeüge unf;
Es bleibt noch zu klären, welche ein-
schlägige Stelle das Vorliegen einer
taktischen Notwendigkeit bestimmt bzw.
wem die endgültige Entscheiduhg über
diese Frage zufällt.
Xatum
Datum Angabe btä
b(8 Ortrf,
Orltä, ffllnb,
SBInb, ffletttc,
ffltlter,
unb Sttgang, ®tltud)lung, Sld)llgtelt
Setgang, Seleurfjlung, Sldjligftlt 53ortommniffc
^ortommniffc 40
Utirjeit
Uijrädt btc
ber Cuft,
£uf(, 9Ttonb|d)tln u|m.
3T)onb|(f)eln u|nj.

4.11.4 VIII. Mittelmee rkri egführung

Feindlage:
Jn der NsNE cht zum 4.11. wurden 1t. ital.Lagebericht
1BC stä^Porto
2 U -Boote 18( si^Porto Paolo auf Marsch Gibraltar-
Alexandrien ur d ein U-Boot der Alexandrienflottille
südlich Zante festgestellt.
ita^ Meldung sollen Anfang Dezember die
Nach ita!
Ze Jstörer
türkischen Zei störer "Demir Hisar" und "Sultan Hisar" und
Ende Januar 4: das U-Boot "Murat Reis", alle mit engl.
Üherführungsbs Satzung von England nach der.
Üherführungsbf der . Türkei aus-
laufen, wobei die Zerstörer um das Kap, das U-Boot
durch das Miti elmeer gehen sollen. Weitere 2 Zerstörer
und 2 U-Boote sollen später folgen.
Nach eigi:^ner Luftaufklärung lagen in der Nacht
4 >11• auf Suez Reede 20-30 Schiffe, darunter Kfiegs-
zum 4.11.
schiffe. Jm Gc lf von Suez standen 1 7p.Boot,
Vp.Boot, 1 Zers.tö-
rer und 1 Z- Bc ot auf Südkurs.

Lage Italien:
Jtalien:
Jn der Nacht um 4.11. fdl. Luftangriffe auf Augusta
ohne Schäden.

Nordafrikaltranspor
Nordafrlkaitranspo] te:

Tripolis ransportlage unverändert. 3 Zerstörer haben


deu scher Truppen in Begasi ausgeschifft.
800 Mann den

Bereich Mar.Grupp<
Mar.Gruppi Süd:
Ägäis: U-Boo- ssichtung nördlich Jraklion.
d^iimmt an, daß Minenverseuchung
Gruppe Si djnimmt Minen Verseuchung bei Agios
durcl engl. Minen-U-Boot Typ "Seal"(Fas3ung8ver-
Georgios durci "Seal"(Fassungsver-
I0i> Minen) erfolgt ist und mit weiteren Verseu-
mögen etwa iQn
chungen an bi her nicht festgestellten Orten gerechnet
bisher
Itahan Slngabe bti
btg OrleS,
OrM, SBInb,
®inb, Wtlltr,
®elt(r,
*<nb
*«nb Cetgang, 3
6t»gang, Stltudilung,
Itudilung, oHBllgfell
öldillgttlt ^Dorfommniffe
^DorfommniUe
ber 2u|t,
btc £u(t, SHonbfditln
9Honb|d)tin u|n).
u|ro.

4.11.41 werden nmß. Jü:' Umfang fdl. Sperrtet


muß. Pü: Sperrtät igkdit ist. Prüfung
Prüf ung
erw ünacht,
durch Ski. erv; Unacht, ob andere fdl. z.B. holländische
Minen-U-Boote : m Mittelmeer angenommen werden müssen.
(S.BS.2350).
(S.PS.2350).

Schwarzes Meer Nach Funkaufklärung hat Datum


Batum Leitung
Flottenfun itverkehrs
des Plottenfun ^Verkehrs übernommen. Nach Luftaufklärung
legen in Sewas opol anscheinend keine Kriegsschiffe! mehr,
liegen
Jm Seegebiet vi:vij>:r Sewastopol reger Schiffsverkehr,
Cher sei ess 1 großer brennender Transporter,
Bei Kap Chers
Weitere Einze 11U e iten siehe Tageslage. Jn-Kertsch
Jn Kertsch wurden
rwärts Kertsch Verladungen,
25 Dampfer, os uwärts Verladungen/zwischen
zwischen Kertsch
und Anapa rege:'
•und Schiffsverkehr, sowie von Kertsch nach
gegenüber! egenden Landzunge Pendelverkehr mit 30
der gegenüberl:
Fahrzeugen fes gestellt. 2 Kreuzer sind in Noworosgisk
eingelaufen
Hachträgl: che Punkentzifferung
Hachtrügl: Funkentzifferung erfaßte folgenden
Bericht des US .-Harineattachd
-Uarineattachd Assistenten vom 16.9. über
er]■Aaltene
in Rumänien erl’Aaltene Informationen:

"a) Deutsches Z el im Schwarzen Meer ist nicht die Ein-


nähme der Hi fen, sondern die Zerstörung der Schwarz-
Meer-Flotte durch Stukas wird intensiv.
intensiv.

Luftangriff!! auf Ploestii


b) Luftangriff!: Ploesti wirkungslos, Produktion zu
keiner Zeit in Mitleidenschaft gezogen, schwere Luft-
angriffe dr: ngend nötig, solange die Ummauerung der
Tanks noch invollständig ist und die deutsche Flakver-
teidigung nnachlässig
.chlässig geworden ist. Sehr wenig Jäger,

c) Konstantza wirklich beschädigt, auch der Hafen aber


die Einrich ;ungen sind benutzbar.
benutzbar,

d) Bukarest ke: n militärischer Schaden.


e) Czernavoda ]irücke
irücke an beiden Enden beschädigt, kann
für weitere 6 Wochen nicht benutzt werden.
f) Rumänische Moral ist niedrig und lehnt den Yfeiter-
Yfelter-
-7.T-
Saturn
Stahint ängabt bc$
Angabe bcS OrU,
Orteä, ®lnb,
ffllnb, ffltllfc,
fflttltc,
Seegang, $3clrud]fung,
S.rgang, ©eleudjtung, 6!d)llgtill
01it)llgtell 53orfDmmniffe
53Drfommniffe
unb
Hfjcjeit
ntiraeft bec Guft,
b(r Buft, 91)Dnbfd)iln
Bltanbfd)e(n ufm.
ufro. 41

4.11.41
4-.11.41 kampf ab. Antoi.iescus Popularität sinkt. Zwischen den
Stäben des deut, i chen und rum. Generalstabs werden Rei-
bungen gemeldet Verluste bis Anfang September 140 000, da-
von 40 000 Tote (Dies ist eine knappe zuverlässige
Schätzung). Med: zinische Lage im (?) rumänischen Heer be-
klagenswert, Br <nd und Typhus vorherrschend.
Br,;nd
beetätic t, daß die Öltransport-Einrichtungen auf
g) Es wird bestätig
Ball (?) etzt die rumänische üeflerung
jeden Pall Ideflerung übersteigen,
Die Produktion ^ird
iird sehr zuverlässig mit 470 000 Tonnen
monatlich angeg'
angeg<f ben. "

Eigene Lage;
Lage! l(eine
i^Dne besonderen Vorkommnisse.

IX.Heereslag
IZ.Heereslage

front:
Russische Pront:
Heeresgruppe Süc
Feindlage m großen unverändert. Jndustrie
.Industrie und Vorräte
auf
a uf der Krim sin d in der Hauptsache vernichtet.
vernichtet, Jm Donet-
Donez-
becken starker Iransportverkehr.
1 ran Sportverkehr. Bewegungen 11., I.Pz.
und IT.Armee sh
sabreiten
eiten fort. Bei 6.Armee keine besonderen
Ereignisse. Diviisionen
ilsionen schließen auf.

Heeresgruppe Mit te
te:i
Bis auf ei izelne schwache Peindvorstöße
Feindvorstöße und Art.
Störungsfeuer ru:liger Tag. Lage südl. Kalinin
KaLinin ist
bereinigt.
7/-
' /'

Saturn
Satiiin beö Octeö,
Angabe btä 9Binb, ©etter,
Ocltä, ®lnb, ffltlltr,
i'nb
anb Seegang, SBeleuAlung,
t5«qang, Seleuditung, Sidillgttlt
Sldjllgtell 55 oD tr f o m mn
33 m n i f if c
bet
ber Cufl, Snionbldieln
STlanbltbeln u(m.
ulm.

4.11.41 Heeresgruppe H(
N( ird
Beim Feint "Ongruppierungen,
"Dmgruppierungen, aus denen auf Mangel
Reserven ge schlossen wird. Einzelne fdl. Angriffe
an Eeserven
abgesch agen. Lage im ganzen unverändert.
wurden atgesch

Front:
Binnische und norweg: sehe Front;
Finnische

nftangriff auf Helsinki ohne bedeutenden


Peindl. Liii|ftangriff
Feindl.
örtli ehe:
Schaden, örtlich e: Feindangriffe auf Karel.Landenge
Karel. Landenge
abgewies en. Vor Karelischer Armee wurde Raum ge-
wurden ahgewiei
wonnen, lishma genommen. örtliche Feindangriffe wurden
'wonnen,
abgewehrt. Jn Kandalakscha sind nach Gefangenenaussagen
Gefangenenaussagett
feindliche NeuitufStellungen
s.ufStellungen im Gange.
Getnge. Kämpfe ostwärts
dauen an. Ostwärts des Petsamojoki sind
Kestenga dauert
durch Schneeve iwehungen Marsch und Versorgungsbewegungen
Erschwert.
erschwert.

Balkan:
Balkhni
Hach Beri oht M Wa Wi hat Aufstand in Serbien solchen
Nach Beritht
Umfang angenomi ien,
angenommen,J daß es als erneuter Kriegsschauplatz
angesehen werdt
werdenn muß. Die Abschreckungsmittel haben ein
nicht herbeiführen können. Die Aufständischen
Abflauen-nicht
Abflauen,
Geg[enteil von Süden in Richtung auf die Donau
dringen im Gegenteil
vor und stehen dicht vor Belgrad. Zur Niedersdhlagung
eigei. e Landesschützendivisionen und eine noch
sind drei eigene
kampfunerprobtn aus Frankreich herangeführte J.D. ein-
kampfunerprobt
gesetzt. Der gesamte Eisenbahnverkehr ist stillgelegt.
Streckt Belgrad - Nisch - ftaloniki
Auf der Streckt: Saloniki ist nur gqlegent-
gelegent-
licher Verkehr möglich. Bei Beschießung deutschen Front-
lieber
urlauberzuges : n der Nähe von Saloniki wurden 42 deut-
, ;e tötet.
sche Soldaten getötet.
sehe
Kupferwer : Bor ist nicht, Trepscha-Bergwerke
Kupferwer:
sind dagegen s ihr gefährdet.
'-QT'
-07-

Datum
2)«taia Angabe be« Octtä,
Orteö, ®lnb, SBttltr,
unb
Eingabe beä
Seegang, ©eleud)tung,
iBInb, ffi
Beleudjlung, Sldjtlgtelt
:tler,
Sld)tfgtell ??orfDmmniffe
53orfommniffe 42
Utjrjclt
U^tjeU bec Cuft, SJItonb[d)eln
ber Guft, Sl]ßnb[d)eiu u|n>.
u|m.

4.H.41 Tra^npor te aus Südostraum und Türkei sind starke


beeinträchtigjt . Kohlenlage in Saloniki ist äußerst an-
beein-träohtig|t
gespannt. Eis nbahnverkehr von Saloniki nach Griechen-
land ist wegfe n Kohlenmangels eingestellt.

C/Skl.
i/sm.
1/ska.
r
Iha
Iba

/ />,
-7/
Angabe beö
bcä Orteä,
Ottfä, ?ßfnb,
®(nb, ?Detttr,
2Bettec,
unb"
4inb" Seegang, ^deucblung,
ßeegang, ©eleud)tung, SfdjtigMt
S(d)llgtett 2iDrfommniffe
'“öorfommniHe
n^racu bec Gull, 91tonbjd)eln
ber Cuft, TOonb|d)ein ujto.
u|m.
üöftroi
X)ahttn IBInb, ©etter,
Angabe bc« Orte«, ©Inb, ©etttr,
unb ßctgang, Beleuchtung,
Seegang, ©eleurfjtung, ©id)llgtc(t
Sid)tigfeit 55otfommniffe
?Jortommntffe 43
nfjrfteit bcr
bec Cuft, 9Tionb|tf)e(n u{®.
Ouft, ©onbfchein U(CD.

5.11.41

B e s o n d e olitiaohe
o 1 i t B c h Nachrichten
Nachricht e n

P
F r a n k r e ich

Ee ;ierung hat in London gegen die Aufbrin-


Regierung
gung der 5 fr mz.
inz. Schiffe bei Durban Protest einge-
legt, und erk.ärt, daß die Ladungen entgegen der engl.
Behauptung au ischließlich für Frankreich bestimmt
bestimnt ge-
wesen seien.

England
Be icht über Spannungen innerhalb engl. Re-
gierung nehmet
nehme i zu. Während die Frage, ob England den
günstigen Zei punkt für kontinentalen Angriff gegen
Deutschland v rpaßt habe, bisher im Vordergrund starü
stand ,
beginnt jetzt Erörterung, ob England den Kampf fort-
setzen solle, falls Rußland im Laufe der nächsten Mo-
Ho-
zusammen-}) reche. Bestrebungen in dieser Richtung
nate zusaromenV
werden durch Einblick
Hinblick auf USA-Ambitionen bestärkt. Die
Frage dürfte ndes in ein praktisches Stadium erst
.ndes
eintreten, we in ein Sturz Churchill's
Churchill’s in Bereich der
Möglichkeit t: itt.

Hut sische Forderung nach engl. Kriegserklä-


rung an Deuts hlands bereits im Kampf stehende Verbün-
dete kann von USA als Präzedenz für Verlangen engl.
Kriegseintrit >s
iS gegen Japan im Balle nordamerikanisch/
K. ■iegsausbruchs
japanischen K •iegsausbruchs benutzt werden. Jedenfalls

scheint diese Erwägung bei Engländern eine Rolle zu


spielen, wie ius diesbezüglicher Demarche von Halifax
Lus
bei Hüll am 3 .10. entnommen werden kann.
-tO'

Statum
Datum Angabe beä Orlep, ffifnb,
bfö Ocl($, ffllnb, ffletltc,
SBctlcc,
unb Sttgang, 'Seltuifctung, Sld)llgttlt
ßttgong, 'Btltuifclung,- ®id)ligttlt ^Dorfommniffc
?3orf ommniffc
tHjtjeit btc Eu|t,
Eujt, 3Ilonbid)tln
9Honbid)(!n u|tt>.
u[m.

5.11.41
5-11.41 Gensral
Genjral Wavell erklärte, daß der gerne
Perne Paten
die rechte Plaike
glaike Jndiena sei
eei und jede Veränderung
in der militär Lachen Lage dort berühre Jndien als
militärLechen
Verteidigungsgebietes;
Angelpunkt des östl. engl. Verteidigungsgebietee;
aus diesem Gru ide seien die Truppen und Ausrüstungen
vers tärkt worden. Falh
dort sehr verstärkt Pali die Deutschen durch
Sowjetrußland Dis nach Jndien vorstoßen sollten, so
sie auf die stark ausgebauten Stellungen an
werden eie
Nordwestgrp
der Nordwestgr nze stoßen. Zwischen den russ.
2nze rusa, und indi-
Militärssltellen
sehen Militär;
schen teilen bestehe ein enger Kontakt; doch
«=<
M en bisher au 3 Jndien keine Truppen nach Sowjet--
rußland gescni ckt worden, zumal auch von dort keine
gesenipkt
angefordert se

P i n n 1 a n

Zu JSA-Note
JSA-Hote (siehe KTB 4-11.)
4.11.) erklärt fim .
Rundfunk, daß seder
Eunüfunk, weder das finn. Volk noch die Regie-
rung die Hai
Halttun g Amerikas verstehen könne, das aus-
gerechnet in dem Augenblick Priedensschluß mit Bußland
Rußland
fordere, wo fi an. Truppen sich anschickten, Murmansk
zu nehmen.

ü a s s BR
merkenswert
Bem|e
Be: rkenswert ist vertrauliche Äußerung
Harrimans, wo njach
ch Stalin erst nach ,3-tägigem Bingen
Ringen
Moskau|e:■r
während Moskaule: r Verhandlungen Verpflicntung,
Verpflicutung, keinen
Sonderfrieden zu schließen, zugestimmt hätte, und
untei Vorbehalt, daß Rußland genügend
zwar nur unter
Kriegsmaterial bekäme.

Türkei
Tür kei

Beechtlich
Beachtlich ist Änderung in der Haltung der
Regierung, wenn man letzte Rede des Staatspräsidenten
mit vorjähriger vergleicht. Aus damals "nichtkrieg-
führender” probritischer Partei ist jetzt neutraler
führender"
Staat geworden, der großen Wert auf beste Beziehungen
zu Deutschland legt.
®atnm Angabe btä Orlrä,
ängabt bt« Orl.ä ffllnb, fflttlec,
SBttltc,
unb
nf/rjcit
Uljrjeit
£tcgang, ®clcud)tung,
Seigang, 3)tlcud)lung, 6ld)tlgtclt
btr Suib
bei; Cu|l, SnDnbfdieln
Slcbilgttll
ulro.
5Ili)nb|ii)dll u(tD.
’öorfommntffe
$orfotnmntffe 44

5.11.41 USA;
PSA:
Prisident verfügte völlige Übernahme der
Coast Guard dirch Kriegsiaarine,
Kriegsmarine, nach Vermutung deut-
schen Geschäfbsträgers
Geschäftsträgers als Kriegsgeste nach innen und
außen. Damit britt
tritt gewisse Verstärkung der Atlantik-
flotte ein. Deutscher
D;utscher Gescnäftsträger rechnet indes
trotz wiederholter gegenteiliger Behauptungen, daß
stärkerer Teil
Tei L der USAi^no^i
USV^noch immer im Pazifik statio-
niert ist, wä irend Atlantikflotte nur allmählich
wäirend
Heuindionststellungen
durch Heuindi nststellungen verstärkt werde. USA-
llilitärmissio i unter General Uarwell
llilitärmissi Uaxwell soll in 14 Ta-
gen in Kairo Eintreffen,
ointreffen, um alle Prägen der DSA-Hilfe
USA-Hilfe
für und durch den Uittleren
Hittleren Osten an Ort und Stelle
zu hesprechen,
besprechen und vor allem zwischen engl, und
russ. Ansprüc
Ansprüchen
ien zu vermitteln.

Japan ;
Japan:
Entsendung
En bsendung Kurusu's nach Washington stellt
nach D'omei
Domei diEo letzte
'wt^te diplomatische Anstrenung Japans
Ja,-.ns
zur Berichtig mg der gespannten Beziehungen zwischen
den beiden LäOdern
Läidern dar. Seit Überreichung der Bot-
schaft Konoyep und dem Beginn der Verhandlungen hätten
sich die japialisch/amerikanischen Beziehungen weiter
verschlechtert und jetzt den größten Tiefpunkt er-
verschlechter|t
s auch zweifellos eine schwierige Aufgabe
reicht. Wenn 23S
sei, die zahl ?b eichen Probleme zwischen den beiden Staa-
ten zu lösen, so -erwarte man japanischerseits viel
dgr Ents ehdung Kurusus. Kurusu werde alle
von der ..Ile Anstren-
gungen für ei ie fr-iundscnmf
freundschaftliche
clmci.e Regelung
Re iem machen und
die Grenzen d
dprlegen,
irlegen, die für Japan aus Gründen der
Existenz sowi
sowi|eE der Selbstverteidigung und des Natio-
Hatio-
nalprestiges lAcht
i&cht überschritten werden könnten.

Be ;±erungssprecher
ierungssprecher erklärt, daß Japans
Stellungnahme zu der offiziellen Erklärung der deutschen
Beglerung, da 3 die Ver.Staaten als Angreifer Deutschlands
bezeichnet we
werden
L-den müßten, noch nicht festgelegt worden
~?2'
~U'

®otum
Datum Angabe beä
bt« Octrf, ffictttc,
Ortt«, ®lnb, SBrtlrr,
.unb ©rtgang,
Seegang, 93c[eud>!ung,
(ßeleuiblung, ©lcf)llgfe(t
ßidjllgteit 55orfommntffe
??orfominniffe
ä^rjeit
ä^rjelt bec 2uft,
Eu(l, 9Tionbfd)ela
Dllonbfdiein ufro.
u|m.

5.11.41 Uachrichten über


sei, da man er: t genaue und klare Nachrichten
Geschehend.Abwarten
das Geschehen' ibwarten müßte, um dann in unabhängiger
Weise die Best :jnmungen
Heise jnmungen des Dreierpaktes
Dreierpaktea einer Prüfung
zu unterziehen und dementsprechend zu handeln.

Lagebesprechung beim Chef Ski.

1.
1 . Ob .M. gedenkt in ehrenden Worten
•M. Horten der Ver-
dienste der be .den im Kanal vor dem Feind gefallenen
(42) Gen' Ä.
Offiziere, Gen £31. Vara
Yara und Kpt.z.S. Mirus.

2., Vor ;rag I a über


Vor;rag Uber Weisung des Führers für
Verlegung stär cerer Luftwaffenverbände in das mittle-
re Mittelmeer md für Mittelmeereinsatz von Seestreit -
kräften (Weisuig OKW/RFSt
OKW/ftFSt vom 29.10.):

Führer hat angeordnet:


1) Von Ob.d.L, sind Vorbereitungen zu treffen, zur
Überführung von einem Luftflottehkommando,
Luftflottenkommando, einem
Fliegerknrpä und Luftverteidigungaeinheiten,
Fliegerknrpi Luftverteidigungseinheiten. Tran#-
portbewegunjen
portbewegun jen für Sicherung und Bevorratung sind
einzuleiten).
einzuleiten.
2) a) Ob.d.M. veranlaßt Einsatz von zunächst insgesamt
U-Bootsn im östl.
9 D-Bootsn westl.
östl und 12 U-Booten im westl,
Mittelme er,
br,
b) Vorbereitungen für Errichtung U-Bootsstützpunk-
tes in Italien sind mit Italienern zu treffen.
Stütupunktausbau in Griechenland ist vorzunehmen.
StUtupunictausbau
c) Überführung
Überführang restl, für Uittelmeer vorgesehener
S- und E-Boote
t-Boote ist baldmuglichst
baldmöglichst durchzufUhren.
durchzuführen,
d) Den Italienern gegenüber ist auf verstärkten de-
fensiven Mineneinsatz zum Schutze eigenen Ver-
kehrs und zur Sperrung fdl. Ost-Hestverbindung
Ost—Westverbindung
ftatum
fctttom Angabe beÄ
bc« Orteg, ©fnb,
SBfnb, ©etter,
unb Seegang, ©eleudjtung,
«Seegang, 93eleud)tung, ©fd)tlgfett
<5(d)t(gfe(t 53ortommntffe
55ortommniffe 45
tl^rjcU
tltjraeU ber
bec Cuft, 9T]onb(rf)ein
91tonbftf)e(n u|a).
ufn>.

5.11.4 drir gen,


zu drit möglich.,
soweit möglich, deutsche Hilfe.

3) Ob.d.L.
Oh.d.L. trifft Vorbereitung für Besprechungen über
m: t ital.
Einsatz m Comiaando Supremo nach folgenden

Richtlinii n:

a) Zweck (es
< es Einsatzes ist es, als Grundlage für
weiter( n Aushau
weiter* Ausbau eigener Kittelmeerstellung
Mittelmeerstellung im
Einven .ehmen mit Italien,
Jtalien, ein .Kraftezentrum
^Kräftezentrum der
Achsemliächte im mittleren Mittelmeer zu schaf-
Achsemtächte
fen.
b) Aufgaben des Oberbefehlshabers Süd werden sein:
Erzwingen Luft- und Seeherrschaft im Raum zwi-
schen Üüd-Jtalien und Nordafrika zur Herstel-
gesicherter
lung g isicherter Verbindungswege nach Libyen
Cy 'enaika. Hierzu insbesondere Niederhal-
und Cy-enaika.
tung M iltas i|
Zusamm inwirken mit den in Nordafrika einge-
setzte;: deutschen und verbündeten Kräften;
Unterb.ndung
Unterb .ndung des fdl. Ost-Westverkehrs durch
das Kl
Mi ;telmeer und der Versorgung von Tobruk
und Ma _ta
.ta in enger Zusammenarbeit mit einge-
setzte i Seestreitkräften,
o) Oberbefehlshaber
OberbeTehlshaber Süd untersteht Duce, erhält
über Kommando Supremo Richtlinien des Duce,
für Aufgaben im Großen. Jn allen luftwaffen-
digene i Angelegenheiten verkehrt Oh.d.L,
Ob.d.L, mit
Oberbe fehlshaber Süd unmittelbar,
unmittelbar.
cf) Dem Ob,Bef.Süd
(f) Ob .Bef.Süd werden unterstellt:
ein geaischter deutsch/ital.Führungsstab,
deutsch/ital.Pührungsstab,
nHihrtn i -.Via
säihitli 3he im tiittelmeerraum
tlittelmeerraum und in Nordafrika
eingesätzten Kräfte der deutschen Luftwaffe,
eingesstzten

und di 3 seitens der ital.Wehrmacht für Durch-


führunj seiner Aufgaben zur Verfügung gestellten
führun;
Flieger- und Flakverbände,
Fliegec-

e) Für di 3 Mitwirkung der für diese Zwecke bestimm-


ten deitschen
de rtschen und ital.Seestreitkräfte gibt Ob.
Bef.Süi im Rahmen
Raimen seiner Aufgaben Richtlinien
Marine-Kommandosteilen
an die betreffenden Marine-Kommandostellen
.$ajmn
.3)aiitm Eingabe be^ OcteS,
Octeß, 3Blnb,
SBinb, ©euer,
ffieltcc,
‘4‘uhi)
ufi ©etgang, ^ödcutblung, 6ld)t(gfeit
©eegang, öclcutblung, <5ld)tfgfe(l ^orfommiuffe
33orfommntHe
U^rjcit
U^rjclt bcc ßuft,
ber 2uft, 91]onbfd)eln
91ionb|d)E(n uftD.
ufm.

5 .11.41
5-11.41 (deutscher Admiral beim Oberkommando ital.
Kriegsmaiji:ne, bzw,
Kxiegsmaiji bzw. Gruppe Süd für östl. Mittel-
meer). se Befehlen im engen Einvernehmen mit
Ob.Bef.St
Ob.Bef-St d den Einsatz, im übrigen bleiben sie
der Sejeki iiegsleitung unterstellt.

Mit dem ital.•Oberkommando in Nordafrika und Pan-


zergruppe Afrika ist unmittelbare Zusammenar-
beit siet erzustellen.
sic blerzustellen.
f) Für Vers ergung
c rgung der Putschen Truppen werden alle
Vorkehrur
Yorkehrur gen getroffen, um Belastung ital.
Wirtscha itslage auszuschließen.
Wirtscha:ftslage

Ob.d.M. und Ob.d.l.


Ob.d.L. werden vom OKW gebeten, Zeit-
plan Uber hijeernach beabsichtigte Maßnahmen
Magnahmen vorzu-

legen.

Ski. sieht ijn


iln dieser Weisung vorgesehene Führungr*
Organisatior als durchaus brauchbare Grundlage für

die Zusammer arbeit zwischen den Stellen der Kriegs-


Zusammerarbeit
marine und nit Ob.Bef.Süd an. Nach privater Mit-
Mar.Referenten im
teilung des Mar.Referenten im OKW
OKW hat
hat der
der Ob.d.L.
Ob.d.L.
jedoch geger die Richtlinien beim Führer in persönli-
persönü^
(43)
(43) rhwm Gfl^ätoiäiqrühe
chem Ge^rücäikrqrilhB hngemeldet.
jangemeldet» Angeblich
Angeblich möchte
möchte
Ob.d.Ii», da£ ital.Marine unmittelbar eng an Ob.
Ob.d.L,, daf
Bef,Süd (öeieralfeldmarschall Kesselring) angeglie-
Bef.Süd (dereralfeldmarschall
dert wird, ilso unter Umgehung des Deutschen Adm,
Rom, Falls ciese Absichten des Ob.d.L«
Ob.d.B« der Tat-
sache entspiechen, würde Ski.
Ski, aus sachlichen Grün-
den starke }edenken
Iedenken dagegen haben, da der Seekrieg
verantwortlich durch die Stellen der Kriegsmarine
geführt werten
werc en muß. Das Hittelmeerges'chehen
Mittelmeergeschehen und

der Kräfteeinsatz dort sind so stark mit den all-


gemeinen Set kriegsbelangen verbunden, daß eine Aus-
Seskriegsbelangen
schaltung d«rDienststelle
de rDienststelle des Deutschen Adm,Rom zu
schweren Rückschlägen führen muß, abgesehen davon,
daß der Ob.Ief.Süd gar nicht in der Lage sein wird,
ohne den Deitschen
Deltschen Adm.Rom seine FUhrungsaufgaben
Fahrungsaufgaben im
$atam bc8 Orteä, ©fnb,
©inb, ©etfer,
©tffer,
Xtattim
unb
Angabe beä
Setgang, ^eleud)Jung,
«Setgang, ©eleud)tung, ®(d)tfgteit
€Hd)tfgfe(t 53orfDmmntffe
53orfommntffe 46
U^cäeit
U^cjelt bec
bcc 2uft,
Cuft, 91]onbfd)eln
SHonbfcbeln u|ro.
uf®.

5.11.41
5.11.41 Mlttelmeer
Mittelmeer zu erfüllen, und eine stärkere Ein-
Ein-t
Spannung dsr
spannung der ital.Marine in die Kittelmeerkrieg-
Mittelmeerkrieg-
führung zu erreichen.

Chef Ski. vird daher fernmündlich Chef OKW seine


grundsätzl: che Auffassung dahingehend zum Ausdruck
bringen, di.ß
de.ß einer Änderung der vom Führer gegebe-
nen Richtl:
Richtlinien
nien (siehe obige Weisung) von seiten
der Ski. n: cht gugestimmt werden könne.

3. U-Bootseinsatg Mittelmeer:
Ü-Bootseinsatz

I Jtil.Marine hat nach Meldung deutschen Adm.


Jti.l.Marine
als Hauptstüt: punkt La Spezia zur Verfügung gestellt.
Als Einsatzha: en Maddalena (Hord-Sardinien)
(Nord-Sardinien) und Paler-
Paler-
mo (Sizilien) Jn Spezia stehen sämtliche gut geeigne-
de]1 ital. Marine für .Instandsetzung und
te Anlagen de]'
sonstige Betri
Betr< uung deutscher U-Boote und Besatzungen
zur Verfügung, Dort also schnelle und einwandfreie
.Instandsetzung und Ausrüstung:
Jnstandsetzunj; gewährleistet. Palermo
Ausrüstung'gewährleistet.
kann nur als Einsatz-
linsatz- und Notversorgungshafen dienen
Maddalena nur als Noteinsatzhafen.

Di<
Die Entsendung def ersten 6 U-Boote für
Hinteln eer erfolgt, sobald ausrüstungsmäßig
westl. Müteli
möglich,
möglich. Fühn ngsmäßig
;ngsmäßig erscheint der deutsche Adm.
Horn
Rom am geeignt tsten,
taten, um den Einsatz der Boote zu füh-
ren. Die zweckmäßigste
ren, zwecIfmäßigste Organisation wird z.Zt. mit dem
B.d.u:
B.d.ü: erwöge:
erwogei . B.d.U. hält Führung durch ihn selbst
von Eernevel
Kernevel :4us
us nur für Provisorium, da unmittelbare
Zusammenarbei■
Zusammenarbei' und gegenseitige Verständigung zwischen
Zusam-
U-Boot und soi stiger Führung nur bei örtlichem Zusam-
menliegen ausi eichend gewährleistet. B.d.U. fordert
daher frühest möglichen Übergang der Führung nach Born
Rom
durch Deutsch«
Deutsch! n Admiral, zujiem
zujdem ein U-Boot-Asto zu kom-
mandieren ist
zdL-
♦fJfctum Slngabc bt»
Angabe OcttS ©inb,
bcfl Octeö, SBinb, Welttr,
®ctter,
Onb
ünb Sttgang, Btleudjlung,
©fegang, v3ld)ilgfell
iöeleutbtung, 0(d)t(gfeit 53orfommntffe
53orfommnlffc
ber Cult,
Cuft, 9nonbfd)ein
91tonb|d)tln u|a>.
u|m.

11
5.11.41 4, Präge der Oper
Fra-;e "Soheer“:
Oxisr ition "Scheer

Dr-
Von Seiten der 1/Skl. wird,in voller Er-
Ton
eh beim Ausmarach,
kenntnis der s .oh Ausmarsch durch die Jsland-
Passage ergebe id en Schv/ierigkeiten,an
ergebenden Schwierigkeiten,an der geplanten
und vorbereitete n Handelskriegunternehmung "Scheer“
vorbereite ;en "Soheer
;ehalten. Die strategische Wirkung des
unbedingt fest jehalten.
einp:ss kampfkräftigen Schiffes in abge-
Auftretens ein
setzten SeegebD.eten,
eten, vor allem in Jüdischem Ozean,
miiß gerade bei der augenblicklichen Lage außerordent
muß außerordent-
lieh hoch bewe :tet 1/Skl* vertritt die
tet werden. Die 1/Skl.
da 3 aus dem jetzigen Exxhestand
Auffassung, daß Euhestand in den
Jslandgewässer x1 bei Abwarten und Ausnutzen günstiger
Wetterlage^ und gestützt auf die Aufklärung und Wet-
du :ch
terberatung du: ch U-Boote und Plugzeuge ein Durch
Durch-
A|;lantik
bruch in den A ;lantik große Whhrscheinlichkeit des
Gelingens in s ich
ch trägt.Der Notdatlantik ist zwar
Gegnermeabnahmen
änahmen und Ubferwachungstätigkeit
durch Gegnermäp: ÜberwachungStätigkeit
eräfte und die zweifellos vorhandene
DSA-Streit; cräfte
der USA-Streit
ge g xerische
umfassende geg
umfahsende leriscne Fernaufklärung
Pernaufklärung in sjainer oj?e-
ope-
rativen Weite itark eingeschränkt worden, bei der un-
Säume ist jedoch eine völlige iääF
geheuren Weite der Räume AtsS-
((44)
44)
N ofcdatlantik
deckung des No ;da'tlantik durch die Gegnermaßnahmen
praktisch unmöö älich
jlich und Operationen und Bewegungen
eigener Strei
Streittkräfte
m:äfte daher nach wie vor durchführbar,
sodaß eine Dur Erfahrt
hfahrt auch durch den stärker befahre -
1 il für ein Schiff mit hoher Dauerge-
neren Sördl. ! äil
schwindigkeit xnd großer Seetüchtigkeit unbedingt
md
M -t dem möglichst unbemerkten Erreichen
möglich ist. Kit
etwa des 25. Br iitengr^des
itengr^des ist der gefährdete Teil der
Unternehmung zweifellos erledigt. Erst die Rückkehr
w.rd
des Schiffes w .rd die gleichen Schwierigkeiten wie
der Ausmarsch iringen, wenn nicht das Anlaufen West-
infrage
Afrikas oder d -e Ausnutzung neuer Stützpunkte infrag#
1/S cl. steht daher angesichts der grdfcn
kommt. Die l/S greflen Aus-
Wirkung einer ntsendung des P-Kxeuzers
P-Kreuzers zur Ereuzer-
Kreuzer-
kriegführung ih außerheimischen Gewässern grundsätz-
kriegführxing ii grundsatz-
Datum
Dotnm Slngabe bri
Slngabt bti Orte«,
Ortrt, ffiinb,
SBinb, ffittler,
fflttttr,
unb £ttgang, Sclcudjtung,
€«tgang, Stltutfilung, @ld)ifgteit
6ld)llg(cft Sortommniffe
SJorfommntffe 4?
47
n^rjelt
U^rjeit btc fiufl,
bet Buft, 9Ilonb|d)(in
9IIimb|d)tln u|n>.

5.11-41
5.11.41 lieh auf dem Standpunkt,
itandpunkt, daß das
daa Risiko eines Durch-
bruches getragen werden muß, um dem Schiff diejeni-
Wirkungsmöjlichkeif'Vu
ge Wirkungsmö ;lichkei'f‘‘zu geben, die seinen opera-
tiven und str itegischen Eigenschaften entsprechen.

Anlera
An lers liegen z.Zt. die Verhältnisse bei
den Schlachts :hiffen.
jhiffen. ?ür
Eür den Einsatz der Scnlacht-
schiffe,wi* in der letzten Weisung der Seekriegs-
Seekriegs-
leitung für A ifang 1942 vorgesehen war, fehlen z.Zt,
noch die grün liegenden Voraussetzungen. Abgesehen von
der schwierig in
n Öllage ist der Ausbildungsstabd
Ausbildungsataad der in
Brest liegend m
sn Scnlachtschiffe
Schlachtschiffe durch die lange Werft-
zeit und die Jnmöglichkeit der Ausbildung auf einem
Inmöglichkeit
solchen NiedrL
Niedr L gstand angekommen, daß mit der Herstel-
lung der voll än
n Gefechtsbereitschaft bis zu Beginn
1942 keineswe :s
s gerechnet werden kann. Hach eingehen-
der Überprüfu ig der Gesamtlage schlägt C/Skl. dem Ob.
d.M, vor, auf die vorgesehene gemeinsame Operation
von "Tirpitz"
"Tirpitz und der Brest-Schlachtschiffe im Atlan-
tik zu
Zu verzic iten, da die Voraussetzungen für eine
derartige umfh ssende Operation feindlagemäßig, aus-
bildungsmäßig und im Hinblick auf Öllage und Versor-
bildungsmaßig
gungsdurchfuh gung im Atlantik nicht gegeben sind,
gungsdurchfüh
Auch kurze Op jrationen
srationen der Brest-Schlachtschiffe im
Rahmen ihrer Vktionsradien
Aktionsradien ohne Brennstofferganzung
Brennstoffergänzung
(45) in See von Br äst
sst aus gin4-^abuuluh»in;~
..T3Rt=K '«n," da derartige
Vorstöße ai£e
nlfe Gefahrenmomente eines wiederholten
Durchlaufens ier
ler Biscaya in sich schließen, die
Erfolgsaussic iten einer wenige Tage dauernden Opera-
A4A —^ rt. .,/ A Ki t- e-y Fj-*-— C 4 ^x
(46) tion 4»4-
jad^eh-o ~hr
^hr-gering-sein
gerirfg-eein würderiT
würdenT'Mit
Mit Rücksicht
auf die Luftgfj
Luftgäfährdung
fährdung in Brest muß jedoch versucht
Sbhiffe, sobald möglich, aus Brest heraus-
werden, die Schiffe,
3ie bei weiterem Liegen dort nicht wei-
zuziehen, um äie wei-
teren Bombent reff
reffan
an auszusetzen.
auszuseteen.

C/3kl. kommt daher zu dem Ergebnisi


Ergebnis:
®otum
Datum SIngabe brf
Angabe brt Ortrf,
Orttä, fflinb,
SBInb, ©«tut,
ffitlltt,
unb €ttgang,
Sttgang, Seltudtfung,
Scleudilung, 6fd)tlgtclt
Sldjllgttll SJotf
55 o r f oommnlff
m m n f f f ec
fitirjelt
ftfjrjelt bt: Suft,
bet Cuit, 3Honb|d)tln
9Donbftf)tln u|tt>.
u|n).

a) Mit “lirpit
"lirpit -im
im Nordmeer operieren, wie bereits
5-11-41
5;ii.4i
vorgasehen,
vorgÄsehen, Zwecks Störung gegnerischer Seever-
twecks

bindung nacl Archan^elsk,


Archangelsk, Abschreckung eines gegne-

riachen Vor•gehena
rischen ;ehens gegen Nordnorwegen und Bindung

feindlicher schwerer Streitkräfte in Scapa.

b) Operation di r Schlachtschiffe "Gneisenau“1 und


"Gneisenau'

"Scharnhors nicht mehr auf Handelskrieg im AJ-


A$-

abzu,.stellen,
lantik abzu;
Inntik ;itellen, sondern alle Maßnahmen aus-

richten auf möglichst unbemerkten Durchbruch nach


bzjf .
Norwegen bzj/ in die Heimat. ^ -•
(47) y CA***-
Die
Die weiteren Einzelheiten
Einhelheiten ^w'erden
werden innerhalb

Seekriegsl^ itung
der Seekriegsljii.tung z.Zt. überprüft. Chef Ski, wird

die Frage der ;: creuzerkriegsOperationen■von


(rouzerkriegsoperationen von "Scheer"

nah isten
bei der in näc taten Tagen stattfindenden Befiprechuftg
Besprechung

mit dem Führer zur Entscheidung bringen.

55,t Chet
Chef Ski. beabsichtigt in nächster Woche

Führer■ :Vortrag mit O.d.West


vor dem Führer^Vortrag 0-d.West und O.d.Nord

Rü iksprache über
noch einmal Bü:ksprache über die
die grundsätzliche Fra-
grundsätzliche Fra-

fee Schlach tschiffeinsatzes


ge des Schlachtschiffeinsatzes zu nehmen.
zu nehmen.

66,, Fraze Japan;


Japan: Chef Ski, erklärt grundsätz-

liches Einvers tändnis zur Lagebetrachtung der Ski.

über Lage Jap und entsprechende Beeinflugsung

des Vizeadmiral! Nomura (siehe KTB Teil C Heft XV).


(48)

7. Ski Qu.A berichtet über die Vernichtung

U-Boot e-E-Schaltanlagen
der 84 U—Boot E-E-Scnaltanlagen bei dem Brand in der

AEG Berlin-Tr eptow.


tptow. Feststellungen haben ergeben,

daß es sich un großangelegte Sabotageaktion handelte,


handelte.

Jn der abgebr tJnnten 25 Nationen


nnten Halle waren Arbeiter aus 23

beschäftigt!

N ac h Bericht des F.d.Z. ist die angestrebte


Verkürzung dei EKK-Zeit, die ursprünglich 3 Monate be-

trug, nicht dvrchführbar.


d\rchführbar. Als Mindestzeit muß jetzt

mit 5 1/2 Mo m
M ten gerechnet werden.
®«him
Datum Angabe bc8
beg 0(1(8,
Orteg, Silnb, ©elttr,
©fnb, ©etter,
unb «Seegang, ©eleud)tung,
€ttgang, 53eleud)turtg, S(d)tlgfelt
6ld)tlgtelt SJorfommntffe
Sorfommnlffe 48
titelt
llfjcjdt bec Cuft,
btc Ouft, 9T]onb(d)e(n
9IIi>nb(d)eln ufro.
u|m.

5.H.4
5.11.4 ?ü den Batteriebau
?Ut Batteriehau in Hordnorwegen
Nordnorwegen
Einsa|t z von Baubataillonen des Heeres
ist der Einsatz
nunmehr zugespanden
zuges tanden worden.

8. Skl.U. berichtet über Besprechungen mit


dem"U-Bootsab
dem U-Bootsabvehrohef
vehrchef der ital, Kriegsmarine, die die
italienische Initiative auf diesem Gebiete der
Seekriegsführk
Seekriegsführ mg
ng tfördern
[fördern helfen sollen und im Sinne
kriegskamerad
kriegskameradächaftlicher
3 chaftlicher Zusammenarbeit verlaufen
sind.

Besonderes
esonderes

De Deutsche General bei der italieni-


rtehrmac it hat General Cavallero die geplan-
sehen V/ehrmac
te Zuteilung ron Heizöl für italienische Marine
ten
mitgeteilt, u iter Hinwais auf äußerste Sparsamkeit
(keine Verwen lung für Industrie oder Übunjsfahrten
Übungsfahrten
der Marine).

Ge ieral Cavallero dankte im Namen


Hamen des
Duce und erklärte,
erklirte, daß die Flotte nur mit seiner Geneh-
migung auslau’en
auslau ?en darf. Der Geleitschutz für
iir die Tri-
polistranspor
polis transpor ;e soll sofort wieder aufgenommen wer-
den, Verbrauc
den. Verbrauch1 der Industrie an Heizöl ist von
15 ooo
000 t auf ' ooo
000 t heruntergedrückj
heruntergedrück); und soll
noch mehr ver,
verhindert
.indert werden. Entsendung von Sach-
Sach-
verständigen :ür Regeperation des verschlammten
’ür versculummten Heiz-
Saturn
$atum Angabe bc^
be^ Octtä,
Orteä, ®(nb,
©inb, ffictlec,
©ctler,
innt>
innb
U^rjelt
U^cscit
Seegang,
©eegang, 93elcud)lung,
93eleurf)lung, ©(d)t(gfe(t
bec ßuft,
Cuft, 5Honb|d)cln
<2(d)tlgfelt
9nonb|d)e(n u(tD.
u(ro.
SSorf ommnf f f c
53otfDmmntffe

5.11.41. Öles wird


v;lrd dank iar begrüßt.

Geniral Cavallero erklärte weiter, daß


Central
der Duce für d .e angekündigte Kräftevermehrung im
Mittelmeerraum sehr dankbar sei und zur Zeit noch
an der Antwort an den Führer arbeite,
arbeite. -
Für den Einsat :; des neuen Fliegerkorps spreche er
im Auftrag des Duce die Bitte aus, daß nicht alle
Flugplätze auf Sizilien von der italienischen
;eben werden müßten, sondern Teile
Luftwaffe abge 'eben
der deutschen ..uftwaffe auch nach Sardinien ver-
Aiftwaffe
legt würden, d snn
;nn der Führer habe in seinem Brief
ja selbst eine stärkere Konzehtrierung der italiej
italie^
niachen luftwa Tfe in Süditalien zum Einsatz für
den Geleitschu ;z gefordert, -

GenUral
jral Rommel wird am 5.11. vom Duce
empfangen werd :n.
n.

Unt ärrichtung
rrichtung Seekriegsleituhg durch
Marineverbingu: isstab
Marineverbingu isstab Rom über entsprechende Mel-
düng von Deuts chern
hem General Rom an Oberkommando der
siehs! Fernschreiben 2050.
Wehrmacht sieh
Dutum
®ntum Angabe beä
Stngabe beb Octrt,
Octeb, fBfnb,
®inb, ?BtIIer,
ffltlltt,
unb
unt> Sttgang, ©tltud)(ung,
Seegang, Slibtlgtclt
ffie(eurf)lung, Sid)t<gtell Sorfommniffe
55orfommntffe 49
»(Weit
U^rjdt b«c Cuft,
bec Cufl, 9nonb(rf)eln
3Donb|d)Efn u(m..
u|m..

■a g e
•a 6,11.1941.
5,11.1941.
5-11.4
11.4...

I. Krieg in den mßerheimisohen Gewässern:


uißerheimischen

1. Feindlage:

Nordatlant Lk:
Lk: Bekanntgabe der Namen der in USA-

Werften zu reparierenden engl. Schiffe erfolgt


nach neuesben Bestimmungen 7 Tage nach Eintreffen.
Beparaturarbeiten
Eeparatura?beiten werden bevorzugt und beschleu-
nigt in Angriff genommen, und in einigen Fällen
ist es möglich
mögLich gewesen, die Arbeiten Monate vor
angese taten Termin zu beenden, Britischer-
dem angesetzten Britisoher-
seita werd
seits n die Reparaturarbeiten durch eine tech-
werdsn
nische Komaission
Komnission mit Sitz in Washington unter
Leitung engl. Admirals überwacht, der 90 Seeoffi-
ziere und Jngenieure angehören. Weitere Einzelhei-
ten in Nac:irichtenauswertung
Nacarichtenauswertung 5/Skl. "Fremde Mari-
(49) nen" Nr. 35,
35.

Na
Nach
ch Belicht
Bericht span. Fischdampfer stehen auf
Höhe St. Vincent
'Vincent dauernd engl. Bewachungsstreit-
Bewachungsstreit-
kräfte. An 3.11, wurden dort 1 Zerst. und 1 Bewacher
AE 3.11.

gesichtet.

Fäi nkentzifferung hat 30.10. dringend®Funk-


Fr dringendaiFunk-
befehl- an
befehl. Geleitzug OS 9 zur Kursänderung auf Punkt
3625 N 09 Wff (eüdl,
(südl. St.Vincent)erfaßt. Zur Sicherung
Sichermg
dieses Ge] eitzuges gehörte "Enchantress". "Rodeney"
"Rodeney“
wurde nie! t mehr festgestellt, sie ist vermutlich
in die Heimat gegangen.

N£ch ital.Meldung wird Sinken von "Cossaok"


ln der Näl e Gibr. bestätigt.
in

Ni
Nf ch
ch Bekanntgabe
Bekanntgabe USA-Marineministeriums
USA-Marineministeriums wur-
wur-
de Bau vor 50 Geleitschiffen für England auf Grund
des Pacht- und Leitgesetzes genehmigt, Baukosten
300 Mill. Dollar,
Bollar, Fahrzeuge werden mit dieselelek-
trischem Antrieb ausgerüstet. Nach Fertigstellung
Datum
Iiatum Slngabe bt8
Eingabe btä Orlt^
Orte«, Sfnb,
SBInb, ^Bellet,
®ftter,
.gab
.gnb Seegang, ©eleudilung, Sldjllgtelt
(Setgang, Söeltudilung, 55orfomtnniffe
33 orfommntffe
nqcjeii
ngrjeit bec Ou(t, SBonbltbeln
bet Pult, 3Hi)nb|d)([n u|m.
u|d).

5.11.41 erforderlioi er neuer Helgen sollen im nächsten Jah-


monatliel 2 Stapelläufe erfolgen. Bau erfolgt
re monatlici.
mit Vorrang vor USA-Eigenbauten.

Südatlantik Hach "Washington Times Harald"


Nach Herald“ wird
Küstennbuckeln an Ausbau von
an brasilia+i schem Küsten"buckel"
Slugzeugs Utzpunkten gearbeitet und zwar bei
7 Blugzeugs
At aca Rocas, Pontenegra, Jlinda, Maceo
Sanrogue, AJ-
und Adrantei
Adrante:

Meldungen brit. Admiralität und franz. Re-


Aufbringung franz. Geleitzuges bei Dur-
gierung zu i.ufbringung
ban in Zusanmenstellung 3/Skl. "Fremde
“Fremde Presse-
(50)
(50) Marinenachr: chten". Nr. 20 Ziffer
Ziifer 1,b.

andischer u nd Stiller Ozean: Jn Bombay liegt


griech. Krz "Aweroff" bis Ende
Ende’ Januar zur Re-
Pressenachrichjen werden austra-
La.ut Pressenachrichten
paratur. Baut
lischa Marin
lische eeinheiten aus Mittelmeer
Marii ieeinheiten Uittelmeer allmählich
an australi:. eher Nordküste konzentriert.
australischer

Naci U.P.-Bericht vom 24.10. hat Equador-


DSIA-Flotte Abpatrouillieren der Galapa-
regierung UÜA-Flotte
gosinseln. zi gestanden.
zi(gestanden.

2. Eigene Lage

Von eigenen HsK liegen Meldungen nicht vor.

Untirrichtung
Unt rrichtung von "Silvaplana" über Aufnäme
Aufndme
durch eigen1 ss
: s U—Boot
U-Boot auf Punkt “Sophie"
“Sophie“ ab 7.11t
7»11*
0800 Uhr bin 11.11. 2400 Uhr durch FT 1726, von
"Kota Nopan1,, daB
daß U-Bootsgeleit nicht gestellt
werden kann und über Segelanweisung nach Überschrei-
te von Punkt "Hannibal" durch FT 2046.
ten der Bre .te

Un-it irrichtung
Un' (rrichtung von Schiff "16" über letzte
Standorte - n Schiffen, die für die von Schiff "135"
"ß“
gemeldeten arnungsabsichten in-Frage kommen durch
durdi
PT 1519t
FT 1519,
$ahfm
$ahun Angabe be8
beS OrteS,
Orte«, ©Inb,
SB(nb, ©cticr,
ffietter,
unb Hergang, 53eleud)tung, <5(d)tlgfelt
ßergang, Beleuchtung/ ®(d)t(gfeU ^ottommniffe
3torfommniHe 50
U^rjdt
Uljr^eit bec Ouft, Wonbftbeln u(ü).
Puft, Sfnonbfchefn ufto.

5.11.41 Pe ndlageunterrichtung aller außerheimi-


sehen Stre itkräfte durch PT's 0304»
pchen 0304t 1153»
1153t 1354t
1354»
1734 2003 ind 2227
2227..

II. läge
Lage s t r a u m

1. Peindlage:
Feindlage:

Na :h Luftaufklärung Geleitzug aus 19 Dpfrn.


südwestl.
eUdweatl. Vor
lardiff in Bristol-Kanal einlaufend. Tor
Orfordness 8 Dpfr. atilliegend.
Orfordnesa stilliegend. Westl. Milford
Uilford nord-
gehender G ileitzug aus 10 Ha.
Hs. Funkaufklärung erfaßt
engl. Flug ;eugmeldung über Sichten von 2 westgehen-
Plug leugmeldung
den Ha
Hs 30 im
>m südwestl. Brest.

2. Bi~ene
Eigene Lar:
Lagr;

Atlantikkü i1 tes
AtlantikkU te: Aus Sperre vor Lorient weitere 10
Minen gerä
geriet. t. Auf La Pallice
.1 Lat Pallioe Reede eine Bristol-
Blenheim d.tirch
Bienheim iirch Sperrbrecher abgeschosaen.
abgesohossen.

_4. 1. Z-Schiff
Z-Sohiff "Python"
"Python“ ausgelaufen. Heraus-
brlngung
bringung b sher
aber planmäßig. Enge Luftsicheruhg
Luftsicherulig hat
Schutzgbjei :t wegen Unsichtigkeit nicht gefunden.
Schutzgbjekt

Un Verrichtung Gr.West über Punksprüche


UnVerrichtung Funksprüche
1726 und 2046 (siehe
( siehe Krieg in den außerheimis
außerheimischen
chen
Gewässern) durch PS
FS 2047.

Kanalküste Boote 2. und 4.S-Flottille


4.S-Plottille bis 1030 Uhr
von Unterm hmung in Einsatzhäfen
Eineatzhäfen eingelaufen.
eir.gelaufen. Bei-
Bei-
de Gruppen haben außer Bewachern nichts gesichtet.
Bericht si<
si<he
he PS
FS 1715.

V 01
Voi 1.R-F1. westl. Weg "rosa" 10 AT-Mineni
AI-Mineni
geraunt. Sij
geräumt. S iidl.
dl. Boulogne vormittags
vormitfags Einflüge fdl.
Jäger.
®ptum
$ptum Angabe bc^
Slngabc brt Octeß,
OcttS, 'ffiinb, SBttKc,
^Blnb, ©etter,
t»nb
4irnb
U^ricit
O^rjcit
äsegang, Seleuiblung,
Seegang, 93eleud)tung, £ld)tlgtelt
bet Sufi,
ber Ouft, 9I?onb|d)eln
S(d)tfgfeit
91?onbfd)eIn ufm.
uf®.
2i orfommntffe
^Borfommntffe

5-
.11.41. Lufteinaatz Pl.P.A.tl,:
Fl .F.iLtl.: Aufklärung nach Geleitzug
für B.d.U. «ihne Ergebnist Kampfeinsatz gegen Ge-
leitzug wes il. Milford (siehe Feindlage) ohne Er-
gebnie.
gebnis.

Besonderes:

I7.ll. in Kiel auslaufklar


1 . Schiff "'• 0" ist ab 17.11.
1.
und wird zur Fahrt durch Kanal und Biscaya
Bisoaya als
Sperrbre iher
eher getarnt. Zeitpunkt der Verlegung
in Westr^i.um setzt Gr.West im Einvernehmen mit
Gr.Nord est. Auslaufen aus Biscaya
Bisoaya ohne U-Boots-
D-Boots-
geleit.
ünterric l^tung
Unterric:iftung von Gr.West
Gr .West und Nord sowie Schiff
*10" .bet]’
"IO" bet]’ .Auslaufen Schiff "IO"
"10" zur Zweiten Fern -
unterneluju
unternelnji’iung mit Bichtlinien
Richtlinien der Ski. durch Vfg,
1/8kl, I k 1844/41 op Gkdos. Chefs, in KTB Teil
1/8kl.
(51) C Heft I
2.3kl.
2. Ski. ist mit Vorschlägen und Absichten von Gr.
bet]’1
West bet: Überwachung des Küstenvorfeldea
Küstenvorfeldes im
Bereich ijer
4er Kanalinseln,
Kanalinaeln. durch Detegeräte einver-
standen Die erbetene Verstärkung der Minensuch-
und Sichf rungsstreitkräfte zum Schutz der Trans-
porte na'
na<< h den Kanalinseln kann Ski. leider
nicht en öglichen, da sonst andere dringende
Aufgaben zuriickgestellt
zurückgestellt werden müßten. Gr.West
wird ent
ent; prsehend
prechend unterrichtet,
unterrichtet.
Ve: zögerung
3. Wegen Yer Zögerung bei den Kabelaxbeiten
Kabelarbeiten wird Jn-
standeet ung von "Scharnhorst" um 5-10 Tage hinaus- 1
standset
geschobei Da Fernabstimmen von "Scharnhorst"
“Scharnhorsf"
und "Gne eenau"
senau" nacheinander erfolgen muß, wird
Beendigur g für beide Schlachtschiffe auf 10.1.42
Beendigui
angesetz1 . Entsprechende Meldung des B.d.S. an
Eingesetz'
Flotte e:
s: ehe FS 1410.
Mel< ung
4» Nach Meli
4. ung von Gr.West auf Anfrage Ski. ist
Beendigui g Werftliegezeiten von Schiffen "13"md
"21* niol
"24" nie) t vor Januar 1942 enzunehmen. Die Dürch-
DUrch-
führung cer
er diesen Schiffen zugedachten Aufgabe,
®atum
®otum Slngabe brf
Angabe brt Ortrf, ffllnb, ffielter,
Ortet, ffilnb, ®ttltc,
unb
n^tjelt
«firjelt
Seegang, Seleutfjtung,
Cttgang, ©tltudjtung, SldjtlgMt
©id)tlgtelt SJorfommntffe
Sorfommntffe 51
ber Cuft,
brr Cufl, 3Iionbfd)(ln
SHonblibfln u|n>.

5.11.41 die Kalis


Katlel1 von Spanien und,Portugal
und.Portugal nach England
zu achnje Iden, ist
schneiden, lat daher nach Auffasaung
Auffassung von Gr.
Weat veraohieben (giehe
West bis 1942 zu verschieben (piehe PS 1310).
15-10).
Jm Oktofb
Oütoberer erfolgten auf Verbände in
im BSW-BeMch
BSW-Beid.eh
20 Luf ttengriffe. 18 sicher erkannte Abaehlisae
Luftangriffe. Abschüsse
wurden geneidet.
gemeldet. Verluste 16 Tote, 69 Verletzte.
Verletzte,
16^ Ma- a. und Vorpoatenboote
16#. Ms-8. Vorpostenboote zum Teil schwer be-
schädigt, 2 Dampfer, ein Bagger gesunken, 2 Dpfr.
leicht beschädigt.
Jn 139 Jeleiten wurden 542 Fahrzeuge mit 1 196 130
BRT
BJ.I. 1- gel eitet.
DUe
Dije se auf Anforderung vom BSW erhaltene
Miejldung
efldung spricht für sich. Sie stellt den
et enao
enso erfolgreichen wie opfervollen Ein-
as atz
£ tzz der Sioherungsverbände in seiner
k:ijiegswichtigen Bedeutung überzeugend klar.

III,H o r d a
III,N s e Ee Norwegen, Nordmeer

1. Nordsee:
Nordsee t

Feindlage: Funkaufklärung erfaßt Luftmeldungen


über Sichl
Sicht en deutscher Geleitzüge bei den Friesi-
schen Jna£
achen ln und bei Hotesand, und stellt rege engl,
Jnseln er.gl,
Minensucht ätigkeit sowie normale Luftbetätigung
Minensuchlätigkeit Luftbetätigurg in
der südl. und mittl. Nordsee fest. Eine Zusammen-
Stellung quf Grund von Bautematerial
stellung £uf Beutematerial Uber
über die Or-
ganiaatior
ganisatior des Nachschubdienstes für die Marinean-
lagen auf den Orkney- und Shetland-Jnseln mit Karte
in|N££ chrichtenausWertung
siehe in|N chrichtenauswertung der 3/Skl. "Fremde

(52) Marinen'n,Nil.
Marinen Ni 35.

Eigene Lade;
Lade: Vom 3.11. wird erfolgloser Feind-
fliegeran {riff
^riff auf H.Msfl. nördl. Ylieland
Vlieland nachge-
meldet. An 4. und 5.11. erfolglose fdl. Luftangrif-
Luf tangrif-
fe auf eif
eij end Geleite zwischen Terschelling und
Sutiun
Xu tunt Stngabe be^
Angabe t)tg Octiä, SBiAb, ©tttfr,
Ortts, ?Binb, ®efltc,
Int.
Int» Seegang, 33eleud)tung,
Seleudjlung, Sld)tlgte<t
0(d)tigtelt ©orfommniffe
©orfommnlffe
Ul]tjcit bec Suft,
Sufi, 91ionbfd)eln
9Donb|d)eln ufro.
u|tD.

Ameland. Jn der Nacht zum 5.11.


5.1!• fdl. Lufttätig-
keit über N<
Nirdseeküsten
rdseeküaten mit Luftminenabwürfen.
Luftminenahwürfen.
Bei fdl. Lui
Lufttätigkeit
ttätigkeit in der Nacht zum 6.11. erfol-
Geleite und Abwürfe
gen erneute Angriffe gegen Geleite-und
von Luftmintn
Luftmini n bei den friee. Jnseln. Hierbei
werden 5 An, reifer von eigenen Vp-Booten
Tp-Booten und

(53)
(53) ein^durch N chtjäger abgeuehoteben.
abgeeehobben. Luftminan-
Luftminnn-
verdacht be: Terschelling und Borkum.

2, Norwegen:

Feindlage: , m Nordmeer sind 13 russ.


rues. Eisbrecher
festgestellt
n
Eigene Lage M 22“
22" nach Dnterwasserdetonation
im Eingang Äoekfjord, wahrscheinlich T-Treffer, mit
eigener Kraft
Kra: t in Kirkenes eingelaufen. 4.11. MRS
''Bali" mit Ri ichskommissar und Stab von Bleivik
rBali"
über Hammer:
Hammerfest
est in Hamerbiikt eingelaufen. Zerst.
“Galster" v<
"Galster" v<nn Drontheim nach Norden, Zerst. "Eck-
holdt" nach Bergen ausgelaufen. Dpfr. Trielinghaus"
"Frielinghaus"
nach Grundbi rührung bei Egeroey auf Strand gesetzt.

Adm :ral Norwegen wiederholt nochmals be-


ihnten Anjrag
reits abgel (hnten Antrag auf Gestellung eines Be-
reisungsfahf zeuges für Stab Admirals Polarküstä,
reisungsfah: Polarküstö,
da er glaub' daß Notstände an Polarküste vielfach
unterschätz'-
unterschätz werden. Ausführliche Begründung siehe
FS 1700.

Skag
IV. S err
k a g e r r k, 0 s t s e e-Eingänge, Ostsee:

1 . Skagerrak, ( stseeingänge, westl. und mittl.Ostsee:


1.

Vorübergehende 7/egesperrungen
f/egesperrungen in den Ost-
seeingängen und Kieler Außenförde wegen fdl. Lvft-
Luft—
minenabwürff
minenabwürfi in der Nacht zum 5.11. Sonst keine BW.
BS/.
Gefechtsbericht
Gefechtsber: cht Kübef.Wes-t
Kübef.Wes-t; siehe FS 0815. Geleit-
£attim
$atum Kngabe bc8 Ortcö,
Angabe bcä OrteG, ©(nb, ©ftttr,
©etter,
unb ßeegang, ©e(eu^)tung,
«Seegang, ^cleu^tung, Sfd)l[gteU
(5td)tlgtett Sorfommniffe
^orfommniffe %oo
Df*
It^rjcU
UfjraeU bec ßuft, ©onbfdjetn
ber Cuft, 9]ionbfd)e(n u|tD.
uf®.

5.11.41 und Sicher'i.ngedienst


un& i.ngsdienst im BSO-Bereich planmäßig,
Am Abend w: ederum Peindeinflüge
Reindeinflüge mit 3o Maschinen
Eaun Dänemark, Holstein ohne BAW, jedoch
in den Raun
mit Minena'
Minenap'
. iwürfen,
würfen, die erneut vorübergehende
Sperrungen der Wege in den Ostseeingängen
Ostseeingangen zur'Pol-
zur Pol-
ge haben.

DM.
OM..-Sperre
.-Sperre vor Pillau geräumt.

2. ÖBtl.Ostse
östl.Ostse

Feindlagei Hach Luftaufklärung "Oktoberrevolution"


4.11, 1900 Uhr liefen 1 Zerst.
in Werft Leningrad. Am 4.11,
und 5 Fugan
Pugan aus Hangö aus. Davon ist ein Fuga 2214
Dhr auf Sperre Corbetha gesunken. Anschließend
Uhr
v.wurden 3 weitere Detonationen auf dieser Sperre
gehört. 4 ijroße
,;roße Schiffe wurden am 4.11. 0000 Dhr
Uhr
nki, 0330 Dhr
südl. Hels .nki, Uhr von Vaindlo auf Ostkurs
gemeldet. . n der Nacht zum 5.11, standen "Marti",
2 Zerst., ! M-Boote, 3 Frachter zwischen Kronstadt
und Leningrad
Lening ad auf Ostkurs, 0300 Uhr
Dhr am 5.11.
5.11, 1 gr.
Zerst., 3 ;licherungsschiffe,
iiicherungsschiffe, 10 Fugas, 8 Motnr-T-
Motixr-T-
boote, 2 T
Transporter
ransporter bei Hochland und in Qu.3299
1 Transporter mit S- und R-Booten mit Kurs auf
Hochland.
Au: gäbe und Ziel verstärkter Tätigmeit
Aufgabe Tätigkeit des
Gegners, d .ee zur unter Verlusten durchgeführten
West- und Ostrichtung
Forcierung Jumindasperre in West—
ht eindeutig erkennbar. Möglich ist Ein-
führte, ni :ht
satz Marti zu Minenuhternehmung in westl. Finnen-
busen (Weg Reval-Helsinki). Wahrscheinlich Einsatz
Zerst. und Transporter in Hangoe und auf den Jnseln
tung zum Räumung von Eintritt Vereisung.
in Vorbere .tung Vereisung,
Einsatz ü-i ioote, von denen weiter laufend 4-6 in
U-Ioote,
See-festge
See festge itellt,
stellt, anscheinend nur im Finnenbusen
auf Hachse mbverbindung Reval-Helsinki und auf Wach-
Position.T otz fehlender Sicht und Erfolgsmeldungen
Position,T
D-Boo ;e aus östl.Ostsee und Bottensee muß je-
fdl. U-Boo
doch weite auch mit Auftreten fdl.U-Boote
fdl.ü-Boote in diesen
Gewässern «erechnet
gerechnet worden.
werden.
Datum
Xiottim Angabe brf
brt Orte«,
Ortt8, ffllnb,
ffilnb, ©etter,
aJetKt,
,m}b Seegang, Beleuchtung,
©etgang, 93elfud)lung, 6fd)tfgfeft
ßfdjtfgfelt ^ortommniffe
Sorf ommniffc
tUjflclt ber Cuft,
bcc ßuft, ©onb(rf)e(n
9nonb|d)dn u|ro.
u(d).

5.11.41 Eigene Lagel;


läge Der aus auelaufende Peindver-
aua Hangö aualaufende

band wurde d irch


ireh 2 Batterien beBohoeeen
beaohoaaen und 2 Trefr
Tref^

fer auf dem Zerst.


Zerat. erzielt, der mit Schlagseite
Sohlagaeite
weiterlief Am 4.11. wurde Beschuß,
Beaohuß von Odenbholm
Odenlöiolm
eingestellt
eingeetellt da Jnselhesatzung
Jnaelbeaatzung um Verhandlungen

gebeten hatt e.
e.

Jm Interesse
Injeresae der Pischvereorgung
Pischveraorgung wurde
Piacherei nprdl,
Fischerei 3rdl, der Wartburgaperren
n y. Wartburgsperren auf eigene
Gefahr freib egeben,

lagje “Kaiser* am 3.11«


Lag|e der von "Kaiaer" 3.11. geworfenen
doppelreih i|g'en Hiheneperre
doppelreihig Mihenaperre bei Juminda siehe
eiehe PS
0958,
0958.

Der Luftmineneineatz
Luftmineneinsatz im Moonsund
Moonaund hat eini-

ge lehrreicine Erfahrungen gebracht. Auswertung


ist durch Sil. in "Kriegserfahrungen Minentaktik“
"Kxiegaerfahrungen

Hr, 8 (Okt ober


Kr, olber 1941) erfolgt. Vfg. 1/Skl. IE 24849/41
(54)
(54) Gkdoa. in K
Gkdos. PB Teil 0 HeftH
KIB Heft VI .

Handels achiffahrt:
V. Handele achiffahrt s

Laut "Canadian Press" sollen geeignete


Schiffe aus den großen Seen nach Atlantikküate
Atlantikküste heraua-
gezogen werden, um im Verkehr im Meiikogolf und an
südl, DSA-Ostkiiste
DSA-Ostkiiate eingesetzt zu werden.

VI.U-Boote
VI. U-Boots kriegführung :
kriegfUhrung

1, Feindlage:

Euniaufklärung
Fun laufklärung erfaßt im Einhölgebiet
EinhÖlgebiet

mäßige Lufttätigkeit, Je eine engl.Einheit wurde


120 am nordffestl. Eockallbank und 130 am westl.
nordwestl. Eockallbahk weatl.
9?
iL
®atum
®iihtm Stngabe btä Ocltä,
Slngabe Otltä, ®lnb,
ffllnb, ffletttc,
IBdtec,
unb ©eleurf)tung, @ld)llgtell
Seegang, $3eleud)tung, 3!d)llgfell 55orfommnlffc
^ortommniffe 53
n^rjeit
n^rielt bec Gufl,
ber £uft, OTianbfibefn
JIJonb|d)e(n u[m.
u|ro.

j.11.41 Poroupinetank
Porcuplnebank festgeatell-t.
festgestellt. Ein Plugzeug
Flugzeug meldete
aus 150 am aiidl.
südl. Eockall'bank,
Eockallbank, nach. 3
5 1/2 stßndigem
ständigem
Suchen, daß ea den Geleitzug nicht gefunden habe.
hahe,
Kanadisches Uarineminiaterium
Eanadiachea Marineministerium gibt bekannt, daß
u)-Boote in Sicht vor Heufundlandküste
deutsche U-Boote
operieren
operieren.

USA.-Marinedepartement teilt mit, daß Mari-


USi-Marinedepartement
netanker ■Salinas'*
*3alinas" in der Nacht zum 25.10. aüdUeatl.
südtfestl.
Jsland toipedierfsei, aber den Hafen erreicht ha-
be, Hach
be. Nach iP-Meldung
AP-Heldung fuhr das Schiff im Geleitzug,

Biitische Admiralität dementiert deutsche


Bekanntgate'
Bekanntgabe' über
Uber Versenkung von H
14 Bpfrn.
Dpfrn. mit 47 ooo
BET aus dem von Gibr.
BRT G.ibr, nach England gegangenen Ge-
leitzug urd behauptet, daß in Wirklichkeit nur 4
Schiffe mit insges. 8 772 BRT
BET versenkt seien. Der
größte Geleitzug,der
Ge]eitzug,der jjemetls
jemals den Atlantik überquer-
te, sei kirzli^ch ohne Verluste in England angekom-
men. Seit Kriegsbeginn seien 1276 Offiziere und Mann-
schaften -von fdl, versenkten UeBooten gerettet und
gefangengenommen, davon 467 Jtaliener.
.Italiener,

Ne ch "New York Sun" hat ein USA-Kriegs-


Nt
echiff eii
schiff ■vernichtet.
eir deutsches U-Boot* vernichtet.

2, Eigene Lai
La) e
e^

Jn)
JE) Atlantik stehen 21 U-Boote im nördl.,
5 U-Boote im südl. Operationsgebiet. 21 U-Boote
befinden sich
qich-auf
auf Aus- und Rückmarsch.
Eückmarsch.

All einem schnellen Geleit aus 2 Dpfrn.


Bpfrn,
mit 2 Zartt.,
Zeret., das 400 sm westl, Lissabon auf 0S0-
Kurs gesichtet wurde, konnte wegen überlegener Geg-
Eura
nergeschwindigkeit Fühlung nicht gehalten werden.

(55) eitere U-Lagen An


Wcitere in KTB Teil B Heft IV,

Gil.West meldet zu Antrag des B.d.U, auf Ver-


Gd.Weet
stärkung cces
es Jagdschutzes im Ein- und Auslaufgebfet
Aualaufgehet
der U-Boo1|e (öiehe
(äiehe KTB 4,11.),
4.11.), daß nach Rücksprache
Eücksprache
-Jtt
®atmn
Soium Angabe
Slngnbe bcö
beä Orte«,
Octrä, ©(nb,
®lnb, ©ctler,
®Eller,
Unb
unb
tftjrjdt
©eegang,
cttgang, 93eleud)tung,
SHtuifttung, 0(d)tfgfe(t
bec Cuft, 9ttonbfd)e(n
ClibtlgtEil
Slionbldjcln ufro.
ufm.
53orfDmmniffe
35orfommntffe

5.11.4-1.
5.11.41. mit Lfl.3 B( sserung der Lage vor Rückkehr der

luftverbändf
luftverhändf dem, Oeträum
aus dem. Ostraum nicht zu erwarten
ist, und unterstützt
iet, un' erstützt die Bitte des B.d.U.,Zu
B.d.U.^Zu-
t
Weisung von Zerstörern
Zerstörem der Luftwaffe zu erwir-
ken (siehe iS 1815). rs
7eri tärkung des ü-Bootseinsatzes
Yen U-Bootseinsatzes im
Mittelmeer. Jtalienischerseits ist La Spagia
Jtalienisoherseits
Hauptsti.tzpunkt, Palermo als Einsatz- und
als HauptStützpunkt.
Notversorguii,©iiafen
Notversorguitigiiafen sowie Maddalena als Hot-
Not-
einsatzhafen ohne Versorgungsmöglichkeit zur
gc stellt. Das erste U-Boot der Kittel-
Verfügung ge Mittel-
meer-Westgm;i;,ppe
meer-Westgn ppe ist 4.11. in See gegangen, wei-
jere Boote
Jere olgen im Laufe des Hovemher.

Ski U und Ski.Qu. und Chef.UND


Chef,UND werden
hiervon unt errichtet
irrichtet und erhalten Anweisung,die
erforderlichen Maßnahmen
erforderlich' zvir Versorgung von zu-
Maßnahmen■zur
nächst 6, hiuldmöglichst 12 U-Booten zu treffen,
Liildmöglichst
1
und die noti endigen technischen Voraussetzungen
für die Füh:
Püh::*ung
: -ung durch Deutschen Admiral Rom zu
S. lange diese Möglichkeiten nicht gege-
schaffen. S'
hen sind, mi ß die Führung durch dSn B.d.U,, er-
dfen B.d.U,.
folgen. Ent irprechende Vfg. 1/Skl, la 1852/41 op
Gkdos. Chef :i IV. Entsprechen-
in KTB Teil C Heft IV,
(56)
Unterricp tung des B.d.U., nach. Deutscher Adm.
de UnterriciL
Rom, mit We West-
ffe -sung baldmöglichst den für Rest-
mittelmeer-
mittelmeer. -Boote vorgesehenen Flottillenchef
zu henennen durch Vfg. 1/Skl.Ia 1847/41 op

(57) Gkdos. Chefb in KTB Teil C Heft IV,

Besonderes; H-Bootsstützpunkt Salamis:


Betr.: U-Bootsstützpunkt Salamis;

Umstand,
Bedauerlicher Umstand; daß alle 6 U-Boote
der Flottil . e Frauenheim gleichzeitig im Stützpunkt
liegen, hat Gr.Sjid
Gr.Sgd zu Meldung veranläßt,
veranlaßt, daß Repa-

raturmöglic ikeiten in Salamis begrenzt sind, Zu-


raturmöglic
Weisung weif;
wei erer Spezialarbeiter dringend notwendig
ist.
Saturn Angabe
Sfngabt be8
be« Orte«, ®(nb,
®inb, ®etter,
Wetter,
unb
tt^cjeit
lltjtjeit
Setgang,
Seegang, ©eleud)lung,
©eleud)tung, Sld)ligfelt
Cuft, 3Honb|d)eln
ber Euft,
Sld)tigtelt
3Itonb|d)ein u|tD.
ulto.
33orfommniffe
SJorfommtuffe 54

5.11.41 Vfkl. veranlaßt Prüfung der Beparatumrer^


Reparatunver-
hältnissa
hältniseo n Salamis durch Skl.U unter gleichzei-
■tigern
tigern Hinw isdarauf, daß Zahl der sich auf Salamis
stützenden U-Boote demnächst auf 9» später auf 12
erhöht wird
erhölit wir^ und gibt Anweisung, entsprechende
und.
Ausweitung des Stützpunktes umgehend in Angriff
zu nehmen.

VII. L
1 u f t k r i egführungi
egfuhrungi

1. Baum
Raum um En ;land
;land:

Jn der Hacht
Nacht zum 5.11. fdl. Luftbetätigung
über dem B
R iichsgebiet, in Westdeutschland und mit
Uasse
Masse über dem Küstengebiet der Deutschen Bucht,
Hier vorne.
vorne imlich Mineneinsatz,

Am Tage eigene Aufklärungstätigkeit. Er-


kenntnisse siehe Feindlage Westraum. Am Abend
Kenntnisse
Feindeinfl ige in den Baum
Raum Deutsche Bucht, Däne-
martilHols ;ein,
markjtHols :ein, Fries.
Pries. Jnseln, mit der Tendenz
Minenlegen und Angriff gegen-Geleite, Dabei ein
Vp-Boot du? ch ein Flugzeug
Plugzeug gerammt. Näheres
siehe Lage Nordsee.

Jm Osten ebenfalls Feindeinflüge.


Peindeinflüge. Nach-
mittags BA7
BAI in der Nähe von Libau,

'Mlttelmeer: aum:
2. 'Mittelmeer:

Auj
Aup Mittel- und Schwarzem Meer, Ostsee
und Eismee ? liegen noch keine Meldungen vor.

3. Ostfront:
Ostfront;

An der Ostfront Kampfeinsätze gegen Stadt


und Aut
Autowe
owe’k
k Gorki. Jn der Nacht .zum
zum 5-11.
5.11. An-
griff auf : loskau, äm 5.11. Angriffe auf Leningrad,
Leningrad.
5 eigene. 18 Feindverluste.
eigene, 48 Peindverluste.
~4PZ-
0 /12-

Dgtum
Xigtum Angabe btä
beä OcttS,
Octt#, ®inb,
®lnb, SBellec,
®ettec,
•inl>
i)nb Sttgang,
©ttgang, S3eltud)lung,
Otleuifctung, Sliljtlgtell
Sld)tlgttlt ?? oD r f oD m m n i f fi e
53
Uf|Cädt
tt^rjeU btt 8u[t,
bet £uft, 9Iionb(d)eln
9Honb(d)t(n u[n).
u|tt).

5.11.41 4, Besondereat
Besonderesx

Träj ;erflugzeuRe
Trä erflugzeüge:x Jm Hinblick auf
atif ?ührerwei-
Eübrerwei-
aung, daß m t Wiederaufnahme des Baues größer Schif-
sung, Scttf-
fe auch der Flugzeugträger "Graf Zeppelin" fertig-
fa
gestellt wi: 'd, übermittelt 1/Skl, ihre Anforderun-
wi:'d
gen betreffii BereitStellung von
betreff] i Bereitstellung von Trägerflugzeugen
Trägerflugzeugen
an Ob.d.I. ;'ühSt. Da Flugzeugmuster neuer Ent-
Ob.d.L. :'UhSt.
Wicklung ni :ht greif_bar sein
ht vor Ende 1944 grei£_bar
können, Gra: ; Zeppelin jedoch 1 5/4
3/4 Jahr nach
Beginn des Weiterbaues seine Erprobungen beendet
haben wird, bittet Ski. als Zwischenlösung, seine
Ausrüstung nit
uit Frontflugzeugen aus der laufenden
Fertigung m. .t entsprechender Aptierung für die
ndung vorzusehen.
Spezialverw ;ndung

En.t sprechendes Schreiben 1/Skl. 22686/41


Entsprechendes
K )B Teil C Heft V,
Gkdos, in KfB V.
(58)

VIII.M i t t e 1 m erkriegführung
rkriegführungx

1, Feindlage:
Feindlage x

Keihe besonderen Meldungen aus westl,Mit-


telmeer, Hach ital. Lagebericht:
Lageberichtx Lebhafter
lebhafter Funk-
Funk-
verkehr von Malta an Chef Mittelmeerflotte Und
und
Koinmando
Eoimnando U U-Bootsfl. Alexandrien,
Aleiandrian, Auf Sichtmel-
dung ital, Iransportzerstörgra
Er.ansportz'er§tör§rs duroh
durch engl. Flugzag
setzte rege engl.
engl, Lufttätigkeit im Rau4* südl,
eüdl,
von Sizilien ein.

2. Lage Jtali
Italien:
ital.U-Boote sind im Mittelmeer, 4 im
ai\|f Fosition,
Atlantik aif Position, Jn der Hacht zum 5.11» befan-
4z der Sizilienstraße
den sich ii S-Bootshalbfl. aif
Sizjlienstraße 2 S-Bootshalbfl, atf
Izng, 2 weitere auf Streife,
Warteatelli
Wartestellvng,
Saturn
®ßhnn brf OütS,
Angabe be3 Orte«, ©(nb,
SBInb, ©etfer,
©etter,
unb
näselt
n^rjclt
©etgang, ©cleutbtung,
»Seegang, ©eleud)tung, S(d)t(gfelt
bec 2uft,
ber Cuft, STlonbftbeln
6(rf)t(gfclt
9nonbfd)e(n ufro.
u|m.
33orfommniffe
SJorfommniffe 55

5.11.41 PI
?1 ikbatterie Syrakua
Syrakus schoß im Anschluß
Anaohluß an

fdl, Lufta igriff auf ital.


Luftaigriff Seenotflugzeug versehent-
lich
lieh eine leutsche
ieutaohe Junkersmaschine
Juhkersmasohine auf Plug von
Tripolis
IripoliB nich
n ich Catania ah.
ah,

im 4.11«
Am 4.11, nachmittags und in der Nacht
Hacht zum
5,11. luftangriffe auf Bengasi.
5.11, fdl, Luftangriffe Bengaai. Tanklager
Luftwia? fe wurde beschädigt.
der luftwaiffe heschädigt.

3, Nordafrikaltransporte8
Hordafrlkatranspor

Tripolis-Transporte
Tr Lpojis-Transporte sind noch ange-

halten.

4. Bereich Male.Gruppe Süd:


Bereich Male.Gruppe

Ägäis: Torppedierter T.
Torpedierter "Tampiko"
"Tampito’’ Piräus eingeschleppt.
Erster Tr
Trap
aisport
sport mit 400 Mann V.Geb.Biv.
V.Geb.Div. von Kreta
in Piräus singetroffen.
ingetroffen. Bei
Bel Agios Georgios weitere
geri mt.
Minen gerahmt Jm übrigen keine besonderen Vorkomm-
nisse.
niese

Schwarzes üeer:
4eer:
Feindlage:| Nach Mitteilung Mar.Att.
Feindlage: aus Jstambul
rk, Motorsegler mit deutscher Ladung bdi
wurden 3 türk,
Jnada außerhalb
auße rhalb türk. Hoheitsgewässer durch russ,
nuss.
D-Boot versenkt.
Ü-Boot ve enkt. Vom 4.11. wurden von luftauiklä-
Luftaufklä-
rung starker
starkje r Verkehr mit Fischerbooten bei Kertsdiv
Kertsdil,,
1 Frahhtei
Prabhtei von 6ooo BRT in Kertsch und Truppenver-
ladungen auf Schleppkähne an Westufer der Kertsch-
straße,
Straße, sowie
s otwie Schiffsansammlp.ngen
Schiffsaneamml^ngen 15 km ostwärts
Kertsch und
ui.nd im Hafen von Anapa nachgemeldet.

Lage:
Eigene Lag e: Keine besonderen Vorkommnisse.

5. Lage Frankreich Lage Frankreich

11, wurde franz. Versorgungsschiff "Tarn"


30
30 am wes tl
sm 11 von Algier durch U-Boot unbek. Natio-
nalität h
b< chossen und entkam mit Beschädigungen
und Perso nblverlusten
nhlverlusten nach Algier. Am 2.11. wurde

nach Mitte ilungietK


ilunglEtK franz. Dpfr. "Senneville"
"Senneville* im
-■ 7^-

®atuin
^lainin Angabe bc^
bt^ Otttä,
Orteö, TOInb,
®(nb, ©elJcr,
iBtlKc,
,(?nb 6ügang,
©eegang, $3clcuiblung,
öeleutbtung, 6ld)llg1elt
©id)t(gteit 53ortommniffe
?}Drfommniffe
U^cjelt bec Cult
bcc Cuft, Snonbftbcln
91Joribid)tin u|u>.
u(ro.

5.11 »41 •
5.11.41 . ts “Tornado"
Geleit T-Bo >its “Tornado“ bei Kerkenah durch engl.,
Plugzeug an;
an, egriffen und beschädigt.

Pra|i zosen haben bei WStK Antrag auf ßeneh-


migung zur und 2-5
Terlegung von 2 U-Boöten \md 2-3 Flottil-
Plottil-
lenfülirerii
lenführem ron Toulon nach algerischen
algerischen, bzw. tunesi-
scher Häfen angekiindigt, um als-
sehen als. Repressalien engl.
Einzelfahre :: in
in nordafrianischen
nordafrtonischen Gewässern angrei-
angret.

könnb n. Außerdem soll Erhöhung der Jagd-


fen zu könnt;
?äfte Tunis für verstärkten Handels-
luftstreitk räfte

schütz erbe tb en werden. Bericht der VStK


YTStK (Mar.)
(Uar.) über

Anträ 5'e sowie über franz. Mitteilungen vom


die^e Antra
1
Zwischen- -fa L:1 des Konvois "D*Jberville"
Zwischen "D Jberville" und “D'Entre-
"D'Entre-
n
casteaux"
casteaur s Lehe PS 1200.
stehe

II,H eeresl
XI,H ige

1. Russische Front
F ~ont

Heeresgrupp Südi
Süd: 11.Armee erzielte gute Kampfer-

Vo rwärtsdringen auf der Krim. Tor


folge im To Vor I.Pz.

Äse noch hetftiger


Armee teilw lise herftiger Feindwiderstand;
Peindwiderstand;
gegnerische Front wurde stellenweise durchbrochen.

Tor 17. und 6. Armee unveränderte Lage,


Vor läge, Pdl,
Fdl, Gegen-
IV.AK wurden abgewiesen.
angriffe bei IV.AE

Mitte^ Feindlage im allgemeinen unver-


Heeresgrupp 3 Mitte:
ändert Funfppeilungen
Fun £;:peilungen haben Standort 13. roten Armee

Lebedj 8
bei Iiebedj a 1 festgestellt. Möglicherweise geht Fänd
Fdnd

mit Masse t1 ts dem Raum von Kursk nicht nach Osten,


iS

sondern in lordöstl.Richtung zurück. Mohkau


lordöetl.Richtung MoBkau i st
ist

von Truppen überfüllt, die laufend nach Gorki in


Terbän-
Marsch ges etzt werden, als Stamm für neue Verbän-
eisgener
Ter teidigung der Wolgalinie. Lage eiagener
de zur Ver
4, und 9.Ar:nee,
4. rnee, auch bei Kalinin, unverändert.
®attnn
£)ahtm Angabe beä
brf Ortrf,
Orlrf, ©(nb,
©Inb, ©etter,
unb Seegang, ©eleud)tung, Sid)tigfeft
Cetgang, 6irf)tigteit 3?ortommntffe
55ortommntffe 5G
n^tacü
n^rjeit bec Cuft,
Ouft, ©onbfd)e(n
©onbfcbefn ufm.
uft».

5.11.41 Heereagrup e Hord:


Heeresgrup Nord: Hach.
Hach Gefangenenaussagen ist
Infolge Art.
Kronstadt (infolge ■Besehussea geräumt. Nur
Art.-Beschusses
"OktotaerreYb
"Oktoherrevjlution"
lution" soll dort noch artilleristisch
eingesetzt sein (Widerspruch zu Lufterkenntnis, sie-
ae-
he Peindlab
Peindlajee östl.Ostsee).

Jm übrigen im großen und ganzen unveränder-


hei stärkerem Prost und wesentlich gebes-
te Lage be
Wegbverhältnissen.
sertnn Wegäverhältnissen.
serten

2, Finnische
innlsche md Norwegische
ind Horwegische Pront;

Aut karelischer Landenge wurden Peindan-


griffe abgiwehrt.
abgswehrt. Karelische Armee erzielte bei
lartem Peindwiderstand Portschritte,
teilweise hartem

Kähpfe
Käh;pfe bei III.
XII. finn. AK dauern an, Südl,
des Luta-,
Luta-AA()8chnitfes
jsohnitfes verwendet Russe Renntier-
schlitten, Ausfälle deutscher kämpfenden:
kämpfendenr Truppen
durch Erfr . erungen steigen langsam an. Temperatur
Temperatu,-
ren bis - Häfen von Kern und Kandalakscha siid
siifi
zugefroren

C/Skl,

l V
1/*kl

I ba


■ V/./
1 '
Qaium
®atum Angabe bc^
b.j Orte#,
Oct.o, ©Inb,
fflinb, W.lltc
©etter,
unb ©eegang, Seleudilung,
Setgang, ©eleutf)tung, <5fd)Hgfelt
öirflligtJt SJotfommnfffe
33 o r f o m m n f f f e
n^rjcit ber Guft,
bee Ouft, 9Hcnb|[i)t[n
©onbftbeln u[m.
uf®.
-Jirr-
~'/n-
©amin Angabe 6t<
beö Dm<,
Dttt«, ®inb,
'Binb, adKr,
®eucr,
Datum
mit»
mit)
U^rjeU
Ufrrjett
ectganfl, »eleudjtung,
etegana,
btc
eidjftfltcit
»tltu^lung. eii^llgltlt
Suft, monbfc^ein
Der ßiift, Qftonbf^cin U(ID.
ufib.
OSorfommniffe
33orfoni mniffe 557?

6.11.41.

Besondere politische Nachrichten


Hachrichten

P r a n k r
p ree i o
c h

Nach Bericht zuverlässigen V-Mannes unter-


lavql nac i1 Herstellung seiner Gesundheit erneu-
nimml; Lav^l
nimmt
•ten Anlauf zur lückkehr
tuckkehr in Vichy-Kabinett, der aller-
dings auf stark 5n
sn Widerstand
Viiderstand Darlans stoßen werde.
Entwicklung habä
habs im übrigen gezeigt, daß es Weygand
wieder gelungen sei, sich in den entscheidenden Be-
sprechungen bei P&tain
Pfetain durdnusetzen.
durdEusetzen. Um seine Be-
Be-
lastung von deutscher Seite zu vermindern, sei beab-
sichtigt, ihn unter
uiter Belassung als Zivilgouvernieur
in Afrika in seinem
se Lnem militäriscnen
militärischen Kommando durch
Dentz zu ersetzen.

Diesi3r
r Bericht ist ein erneuter Beweis
dafütc
dafütr daß die deutsch/französischen
Be iehungen von Vichy aus stets so labil
gehal.ten
gehal ten werden sollen, daß je nach der
Entwji cklung der europäisenen
Entw(i europäischen Gesamtlage
die endgültige Stellung bezogen werden
kann

Jn diesem Zusammenhang verdienen die &ngi£-


angl$-
sächsischen BemÜbungen
Bern ühungen um den Sultan von Marokko Be-
aäiting,
aihting, dem vor General Nogufes die englische und
A.nerkennung
französische An erkennung als Kaiser Gesamtmarokkos
angeboten sein soäil,
soll, wenn es ihm gelange,
gelänge, die Einge-
fra nzöaischen
borenen der frs nzösischen und spanischen Marokkozonen
sich zu bringen.
hinter sieh
©«tum
Datum Slnflftbc be*
21nflabe t>c$ Drtc^,
Drtt^, ®lnb,
®tnb, ©cntr,
Bettcr,
unb
unD Seegang,
©tefla»a, Beleuchtung,
®cUui$iuna, Cldjilgfcit
©It^üaftlt Borfommnlffe
33orfomniniffe
'UbrjtU
Ubrjeit Der 2uft,
b«r ßitft, IHouDfcheiu u(ic.
OToiiblc^dn ufi».

6,11.41.
6,11.41. England
Miniat uriuin
crium für Hirtsohaftskriegfohrung
Hirtschaftskriegführung

erklärte zur Aufb^


Aufb+iingung des französischen Geleit-
zugea von Durban, daß die Schiffe keine Navycerts
besässen und es ui öglich sei, zwischen besetztem
P: ankreich zu unterscheiden, zu-
und unbesetztem E:
ine deutsche Aufkaufkommission
mal in Marseille uine
sitze, die 80 ^
5^ d Ladungen beschlagnahme. Die
franz. Handelsflo te stehe unter mictelbarem
mittelbarem Be-

fehl der DWStK. E n Teil der von dieser erlassenen


Selbetversehkungs order befinde sich in engl, Hand.
Selbstversenkungs

Kanada:
Kanada

igl. Presse wird Canada erstmalig


Laut e iigl.
laut
diplomatische Ver retungen in Brasilien, Argentinien
n. Ein beachtlicher Schritt in der
und Chile erricht^m.
Entwicklung der Ei ri pireStruktur!

UdSSR:
ü d S S B i

svirtschaftsminister Punk
Eeichisoirtschaftsminister
Reich Funk .hat in

Rom vertraulich g äußert, das neue russische Gebiet


giäußert,

werde für Deutsch and ein Kolonialgebiet werden müssen,


sodaß 1945 ab für Deutschland und Europa
sodaS es von 1943
versorgungsmäßig ceine Gefahr mehr geben werde,
Die Möglichkeiten im Osten seien so groß, daß sich
bei vernünftiger hisammenarbeit in ungefähr 10
Susammenarbeit
eigen in Europa völlig überwinden
Kriegss folgen
Jahren die Krieg
lassen würden.

Japans
Japan:

Maßgeb •nde
indo Kreise erklärten, daß Kurusu An-

Weisungen von hö
höcti ster Bedeutung mit nach Washington
ic. ister

nähme. Da er erst am 11.11, in Amerika antkomme, sei


Toyo nicht in der tage, den am 15.11.
Lage,den 15.11, zur Sondertagung
zusammentreff ende. i Reichstag in der Präge
zusammentreffendet Frage der Beziehun-
-JO?-
-JV?-

l
üatum
©atum anflflbt
angabt bcrf
betf Drrerf, ®lnb
DrttÄ, 'Stn b,( 'ffitiur,
'Setter,
imb
unt>
U^rjeU
®etgang,
©cegana, »tltucbtung,
SBtleu^iung, 0l4>tigfcii
ber fiuft,
btr
©l(bllgtclt
OTonbf^tin u(n>.
Suft, Dlonbfcbfln ufro.
Q3orfonimnlffe
'Borfommulffe 58

6:11.4
6.11.4 gen zu den USA vor vollendete Tatsachen zu stellen,
stellen.
Vielbeachteter Aufsatz der offenbar amtlich inspirier-
ten "Japan
“Japan Timis"
Timds" nennt 7 Punkte als Forderung eines
;Ja.] anischen Priedensvorschlages
endgültigen japanischen Friedensvorschlages an die
USA:
ffirtschafts-
1, Einstellung jeder auswärtigen Militär- und Wirtschafts-
dii: Tschingking-Regierung.
hitfe für dii
hflfe
2. Verhandlung!
ferhandlungifreiheit
freiheit Chinas mit Japan ohne fremde
Einflußnahmi
Einflußnahm
3, Keine weitet e Einkreisung
3. Keine Japans und keine Wirt-weitere Einkr
Schaf tsdros irelung
Sohaftsdros elung durch die Errichtung von Land-,
See- ünd Lu::itetützpunkten.
tstützpunkten.
44., Anerkennung einer japanischen Wirtachaftssphäre
Wirtschaftssphäre in
Ostasien,
Freigabe der japanischen und chinesischen Guthaben
5, Ereigabe
ln Amerika, England und Niederländisch-Jndien.
in
Wiederhersti llung der Handelsabkommen und Aufhebung
6, Wiederherstf
Schiff ab:rts- und Handelsbeschränkungen.
der Schiffal Handelsbeschränkungen,
7« Mandschukuos.
7. Anerkennung Mands chukuo s.

USA:

Jn \fashington
Washington herrscht in Bezug auf den
Besuch Kurusus eine starke Zurückhaltung und es wird
darauf herwies
Verwies 4n, daß sich die Vereinigten Staaten
jetzt zu Mobili. achungsmaßnahmen im Pazifik entschlossen
hätten, welche darauf hinwiesen, daß in jedäm
jeddm Augen-
l^öglichkeit des Beginnens von Marine-
blick mit der tyäglichkeit
Operationen zu reohnen sei. Man müsse den japan.
japan, Ein-
lenkungsversuc sen gegenüber äußerst vorsichtig und
mißtrauisch se n.
ZÄHL
-/'ir

twium Slnijabe
Mnaubt m« Dttti, «ln»,
Slnb, 'Btittr,
ftatutn
mit)
iiut*
bt» Oux,
etcaaitj. »tltucbiun«,
iStcaani),
®tiut,
Slttiilflltii
»eltu^iuna, fflitiilflltli QSorfom nmiffe
Q3otfomm »iffe
lltltstil btt Cuft, QJltnbftbtlii
Mt Wimbftbtiii ufir.
ufm.

6.11
6.11.41' . LageVesprecl.xiiig
Lagel e sprechuhg liel
bei Chef Ski.

*■) Ski. Qu berichtet über Stand der Überführung


H-Boote nach dem Kittelmeer.
der S- und R-Boote Mittelmeer, Eine S-Boots-
S-Boota-
gruppe wartet in C!1I) .&lons-3UE-^ew«e
Alons-sur-j^arfe auf ausreichenden
(59)
Wasaeretand Rhome, die 2. S-Bootagruppp
Wasserstand der Rhone, S—Bootsgruppß verläßt
W'haven am 8.11., t.ie
nie R-Boote folgen anschließend.
l
‘j Auf Diemstreise
i.atreise in Libyen ist Skl.Qu.A
Ski .Qu. A Vis
Pistorius tötlich verunglückt.
Kpt.z.g. Riatoriua
Kpt.z.S.

i.J
l.J Chef Sk -teilt als Ergebnis tiefonischer
kAlt Mefonischer
Besprechung mit Ch.t.cf
Beapreohung f OKW
OKU mit, daß Deutscher Adm.Rom
über das von Deutschland gelieferte
die Kontrolle Uber
auszuüben habe, Dt.General Rom werde von OKW ent-
öl auaso.Üben
apreohend angewiesuisn
sprechend angetsiea in werden.
werden. 1/Skl. wird diese Kit—
Mit—
des Chefs OKW fernschriftlich bestätigen, um
teilung dea
keine Unklarheit in Hinblick auf die frühere in der
Kontrollfrage abwe chende Anweisung entstehen zu
lassen.

11
1J Ski, NSI über Ankündigung franz.
i berichtet Uber
Note bei WStK betr Antrag auf Genehmigung zur Frei-
Prei-
U-Booten , einer
gäbe von 2 U-Booten,
gabe einer lorp.-Bootsführerflottille
Torp.-Bootsführerflottille
Jagdotreit träften
und von Jagdstreit: rräften in Hordafnka zum
in Nordafrika zum Einsatz
Einsatz
;w. vergeltungsweisen Vorgehen gegen
im Handelsschutz b ,w.
Handelsschif ’alirt
engl. Handelssohif ährt (siehe KTB 5.11.), ferner
hat, den Arrest über
Kühe, die es gekostet Lat,
über die Mühe,
die ncr.
nor. Schiffe in Götabprg
Götebprg auszubringen.
aussubringen. Das end-
gültige Urteil ste lt überdies noch aus, und weitere
steht
Vorsicht ist gebo^ ,en, trotz der Zusage,
geboten, Susage, daß sohwed.
schwed.
Polizei die Schiff i überwachen wird.
Bclisei

ij 3/5
*) kl. berichtet über Telegramm Kar.Att.
3/Skl. Mar.Att.
Tokio,der von höhe bpiu
I 5ckio,der -em japan.
japan. Seeoffizier
Seeoffizier erhaltena
erhaltene Jn-
Jn—
fornation übermitt
! foraation >lt. Die angesichts.der
ütermitt ilt. angesichte.der Quelle nicht
uneingeschränkt su
' uneingeschränkt bewertende Meldung
zu bewertende Meldung besagt:
besagt:
--///-

Datum
©atum Slngabt t>e<
anflab« btt Ottct,
Dtttf QBInb,
Qßinb, 'Bellet,
'Btmr,
unb
Ullt) ©teflaufl,
0eegang, JÄcleu^tunfl,
^eleu^iung, ©t^itaftli
0l4ilgleli 33orfont mitiffe
93otfommniffe 59
U^rjelt
Ubrjelt öct
bet Buft,
Buff, aflonDfchdn
QDonDfibdn u(ib.
u(m.

6.11.41 •fl.
"H. Wochenlange : iemühungen Japar^
Woohenlaage Bemühungen Japans Amerika zur Einsicht
und Verstand, .is für '“age
Verstand^lis "“age Japans zu bekehren, völlig
Möglicnkeit Besserung der Lage als
totgelaufen, Möglichkeit
totgelaufen.
hoffnungslos erkannt. Regierung ist zum Krieg mit
I Amerika so g'
gut
; it wie entschlossen. Start der Südope-
Südope—
eheinliohst noch dieses Jahr, und zwar
ration wahre :heinlichst
völlig unabh ingig vom Ausgang deutsch/russischen
deutsch/russisohen
d ;r bisher in allen Entsoheidangen
Feldzuges, dir Entscheidungen
pielte.
erste Rolle ppielte.

wi d in Kürze großangelegte Pressekampagne


2, Regierung wi
Amerika zur Vorbereitung Volkes auf Krieg ein-
gegen Amerik^. ein-
leiten.

3. Vorbereitung n Wehrmacht anlaufen mit Hochdruck,


Hochdruck.
Sind bei Mar ..ne
ne zu 98, bei Heer zu 75 i° abgeschlcE
abgeschlca sen.

4. Operationszi 1 ist im wesentlichen


wesentlicnen Besetzung kani-
liani-
ülgebie|t e Borneo, Sumatra und Burma, dazu
las, Ülgebielt
Malayische Hilbinsel. Abschluß Operationen bis
spätestens Jini
, ini 1942 wird wegen Sicherstellung und
Abtransport teisernte aus SUdgebieten angestrebt.

5. Regierung wi: ?d demnächst an Deutschland hemntreten,


w i rd herantreten,
hwecks Verha idlungen und Paktabschluß über
hweoks
a) HerstSLlun baldmöglichen Friedens zwischen Deiisch-
Hers-teLlun 5 baldmüglichen Deiisch-
land / R’
Ruubland
31and nach Fall Stalin-Regimes zum
Zwecke b aLdiger Wkdereröfi'nung
baldiger Wisiereröfi'nung Sibirien-Bahn,
die für Jipan/Deutschland von größtem Jnteresse,
gegebenenfalls
gegebenen Calls unter japanischer Vermittlung,
und
b) Verpflicht ung Deutsc.ilands und Japans, keinen
Verpflichtung
Sonderfri sden
äden mit USA zu schließen, solange einer
erer
der beide a1 Teile noch im Kriege mit dieser Macht
verwickel t.

6. Botschafter unterrichtet."
mterrichtet. "

((60)
60) Abs
Absc irift in KTB feil C Heft XV.
■«•afum
'featura Angabe beb
bt< Orte«,
Otlti, «in.,
®lnb, «nur,
®emr,
iunö
•unö &tcgang, iBcicu^lung,
esttgang, »eleui^lung, Gilebfigten 'Borfommnlffe
Q?orf onunniffe
Uhticit brr fiuft, 17ionb(rbrln
bei Sufi, lilbnb(tb(111 ufro.
ufib.

6.11.41
Besonderes
£ e o n d e r e s

1. Weisuni; 1/Skl.
Weieuni; 1/Ski. betreffend Auslaufen von
"Dekem,ark", das ab 15
Troßschiff "Uckem. .11. auslaufklar
15.11.
befohlen ist, zur Teilnahme an Fernunternehmung

(61)
(61) "Admiral Soheer"
Soheer“ n KTB Teil C Heft I.

Stellumgnahme des Reichsmarschalls und


Fülir
Ob.d.L, an den Fü
Ob.d.l, ülirer,
er, sowie entsprechende Vortrags-
ISFSt !U
notiz Chefs WFSt m Frage der Verlegung von Teilen
der Luftwaffe in len Kittelmeerraum
Mittelmeerraum zur Sicherung
des Hachshubs von Italien bzw. Griechenland nach
des- Nachshubs
Afrika vom 20. b 22.10. abschriftlich in KTB
(62)
(62) Teil C Heft XIV.

Führer hat die Frage am 23.10. mit Reichs-


marschall und am 4.. 10. mit Dtsch. General Rom be-
!4.10.
sprochen, und bef ihlen, daß Luftwaffe als erstes die
sproohen,
3agdgrup )e nach Sizilien schickt, und daß
Fernnachtjagdgrup
Fernnaoht
Dtsch. General Rot den Brief des Führers an den Duoe
Duce
KT.) /fc.lO.)
(Entwurf siehe KTi /C..10.) dem Empfänger übergeben
erläiitern
und mündlich erläu.tem soll.

3, Mutmaßung,
Mutmaßl(mg, daß der Engländer bei See-
RAf'-Ekiheiten
minen, die von RA?-Ekiheit geworfen werden,
6n geworfen werden, Zähl-
Zähl-
einstel t, die Mine also erst bei der dritten
kontakt 3 einstel.t,
Berührung zünden soll, wird durch Vernehmung von Kriegs-
gefangenen bestät .gtjj jedoch erscheint es Ski. frag-
gefangenen'bestätigt
lich, ob in jedem Fall mit einer Festeinstellung
lieh,
3" zu rechne
von ""3" ist, Unterrichtung
rechneji1 ist, Unterrichtung der
der Front-
Front-
stellen durch Vfg 1/Skl. I
Vfg. 1/Skl. e 25258/41
I e 25258/41 Gkdos.
Gkdos. in
in
(63) KTB Teil C
0 Heft V(.
Vj.
-wi
-Hi -

Darum
£>amm
unt>
unb
Angabe
«Seegang,
be^ Dturf,
anflflbe t>c* Dru^, 'Sinb,
‘Slnb, ‘Setter,
®etut,
£eleu(btung, 0'ld)tigfeit
©eegang, SScleu^tung, Q5orfommniffe
Q5Drfommntffe 60
ll^ielr
Ubritlt ber 2uft, OTonbl^etii
t»et Cuft, SNoiiDfdjeiu ufro.
ufir.

6.11.41 a g e 6.11.41.

I. Krieg in den ai.ßerheimischen


ai.Qerheimischen Gewässern!

1, Feindlage;

Nordatlantilt:
Nordatlaniill: USA-Rearadmiral Woodward hsate
hatfe Anfang

(64)) Hovemte^lbi t. Mariö-eoffizieren


Noyembei^Tbr Mariö.eoffizieren Werftbespreohung
Werftbesprechung
in‘Hamilton (Bermudas). Zur Anlage eines PSA-Stüfe-
in'Hamilton USA-Stüla-
Punktes sind finn. und schwed.
Punktes, sohwed. Arbeiter für 1 Jahr
nach Grönlaind verpflichtet. Nach
Grönland Hach Pressenachrichten
Pressenaohriohten
eitp.ee Anzahl kleiher Handelsschiffe mit
soll USA eif.i
je 2-5 Flug: eugen zur Geleitsicherung ausrüsten,
2-3 Flug; ausrüsten.
.Dep'Jirtement
USA-Mar.Dep
USA-Mar i^rtement erklärt zu Roosevelt-Erlaß
Boosevelt-Erlaß
Unteri tellung der Coast-Guard unter Kriege-
betr. Unterfe Kriegs-
marine,, daß damit 230 Einheiten mit 1 7oo Beckoffi—
marine Deckoffi—
zieren und 1 ooo Mannschaften zur Kriegsmarine treten.

Südatlantik USA-Transporter"Aoadia" lief 28.-29.10.


USA-Transporter"Acadia"
Pernambuco in mit Sanitätspersonal für “Omaha"
m “ßmaha"
,,
und"Somers”
und Somers"

Indischer u id Stiller Ozean:


Jndlscher Ozean; Kriegsschiff und Tras-
porterbeWeg mgen im Hafen Colombo und Bombay sind
außerordentlich rege. Dienststelle
außerordentLieh Bienststelle des Mar.Kdos.
ist verdoppjlt.
verdoppilt. Binhelheiten
Einhelheiten siehe Tageslage,
Nach Presse aeldung
neldung ist in Durban
Burban eine USA-Schiff-
fahrtskommission zur Regelung der Transporte nach
dem Mittl. )sten eingerichtet. USA-Krz. "Concord”
"Concord"
traf 4.11. [in
|i.n Callao ein.

2. Eigene Lage

MS ’Odenwäld” ist auf der Rückreise von


’Odenwäld"
Japan mit 4 ooo t Gummi und 2 ooo t Fetten, ölen
u.a, in 1°:
1°N 2Q°W
28°W von USA-Kriegsschiffen angehaltai
angehaltei
und meldet lies 1030 Uhr mit Zusatz, daß das Schiff
von der Be itzung versenkt wird, Funkverkehr zwi-
Besitzung
schen "Odenwald“ und DAN
BAH (Norddeich)
(Horddeich) siehe FS 1145.
-
- m-
X>atum
£>awm anäabt K« Dtu«,
Hnjabc ®liu>, ®tiur,
0[U<, ®in6,
Ullt)
Ullt> Seegang, »tlcutblung,
0tt9aii8, »clcu^lunj, Slcbilgltii
Blctiilflltii 33orfommniffe
3Sorfommniffe
U^tjeU bet fiuft, monbfdiclu
Der Utonbfdjelu ii(n).
tljn).

6.11.41.
6.11.41. Letzte Meldung ]|autete:
letzte "Es wird verhindert, daß

wir in die Boot<


Boote gehen".

Ski. un^e rrichtet hiervon zunächst M"Port-


M*Port-

land"
land“ (FT 1824) daa von Ski.Qu.A VI die Weisung
das

erhältj
erhält; "Weiterlaufen
"Weiter!Raufen erscheint zweckmäßig. Bia

11.11. früh Spi eIraum


Spi^l:raum für Ausweichen ostwärts
s Abstand 350 sm." Die übrigen
Pellkartoffel b: B

untawega b findlichen Blockadebrecher "Burgen-


eich untawegs
land", rger",
"Elsa Eßl e:rger“, "Bio Gran-
"Spreewald" und "Rio

de" erhalten We: sung:


sungz "Abstand Jnsel zwischen 150

und 250 ein


sin halte
haltenn1" ('fT
(FT 2246), Unterrichtung aller

außerheimiaohen über Aufbringung von "Odenwald"


außerheimischen
(hteen durch FT 1300 und 1923.
und Feindnachri (Jhten 1923»

Die AufUr ingung des Schiffes erfolgte in


Morgendämmerung.
der Morgendämrneru Ob Schiff “45”,
"45", 4
das am 4.11.
.11.

400 sm ostnordöi t 1. von dem Aufbringungspunkte


Bm ostnordöl
aufgetreten ist das Auslaufen der USA-Einheiten

aus Freetown v.e^anlaßt


eifanlaßt hat, ist bisher nicht fes't-
fest-

zustellen gewes Die Vermutung ist Jedenfalls


jedenfalls
nd zu weisen.
Hi.nd
nicht von der H

Von den 4 bisher in Marsch gesetzten


"gummiachiffen"
"gummischiffen" sind nunmehr 2 verloren

gegangen.
gegangei.. Trotz dieses bedauerlichen Ver-
lustes i(rlaubt
rlaubt die Rohstofflage nicht, von
weiteren Einsätzen Abstand zu nehmen. Für
die Gumi
Gumnieinfuhr
ileinfuhr muß ein sehr erheblichen
Risiko getragen werden.
-'US-

©fliuiu
ixinim angübe btd
2Inflabt bei Orie^,
Dttei, ‘Blnb,
®lnb, Beiter,
aJcutr,
unt>
UIlCi (Seegang, »eltud)iuitg, 0lcbügfeic
©eegting, iBcleu^lung, ©Icbilgfeii QSorfonimniffe
03 o r f o m m niffe 61
U^rjcU bet
ber Cuft, Q7)onb(cbeln
anonbf^cin ufn>.
iifro.

6.11»41
6.11.41 II, Lage
L a g e W e träum :

1, Eigene Lage;
Lage:

Atlantikküatt i_ Sperrung Reede und Hafen La Pallioe


Atlantikküst; Pallice
Z-Schiff "Python" bisher
aufgehoben. I erausbringen Z-Sohiff
aufgeboten.
planmäßig.

Kanalküste: Starke fdl. Lufttätigkeit im Raum Dün-


Dihi'
kirohen - Ca!
kirchen Cal ais
ais.

l'l.E.Atl,
Lufteinsatz ll.F.Atl, ohne besondere Vorkommnisse.

III,H o r d s e e, Norwegen
Norwegen Nordmeer
Nordmeer

1. Nordsee:
Hordsee:

Feindlage: Z.usammenstellung
Zd;sammenstellung 3/Skl. über Geleitzug-

verkehr, Sch ffahrtswege und Hafenansteuerungen


((65)
65) in engl. Kan 1 siehe Bericht Nr. Kanal“,
23 "Engl, Kanal",
klär uiji,g erfaßt rege Minenräumtätigkeit
Funkauf kläruj|i, Kinenräumtätigkeit an
der Ostküste und äbends
Abends lebhafte Aufklärung gegen
jütländische und südnorwegische Küste.
Jütländisohe

Eigene Lage Bei fdl. Luftangriff am 5.11,


5.11. abends
wurde Vp-Boo "2012" von Flugzeug gerammt und HS-

4-" versenkt. Eigene Verluste


Boot "Lat 4 11 Tote

(siehe KTB 5 11.), Vp-Boot"2012" ist geborgen.


geborgen,

Wegen Wetter ,age


age kein Uinensuchdienst,
Minensuchdienst, ebenso Ge-
;hr linkt.
leite einges jhränkt.

2. Norwegen:

Feindlage: 5 11. U-Bootss^chtung


U-BootssAchtung in 8723 AC (nördl
Jacobselv) ujid
ui D-Bootshorohung durch KHA Petsamo.
id D-Bootshorchung
Joekfjord eine unbekannte Stoßkappen-
Jn Einfahrt ioekfjord
mine geräumt
geräugt
-/in -

©amm
-Datum angabe Di* Drte^,
Angabe Dcrf Drit*, IBint»,
OßlnD, ®euer,
'Bener.
unt» 0<igang, iSeUucbCung,
0ttgang, !Bcltiic^tung, 0itbiigftii
Dir £uft,
eic^iigfiit
fiufi, CPlonDfcbciii
-IHonOfcbciit ufio.
'Sorfommniffe
33orfommniffe
UbfjeU
llbcjcit Oer ufm.

6.11.41.
6.11.41. Bigene Lage: U'
Eigene !!• Bootejagd
Bootsjagd vor Petsamo erfolglos,
erfolglos.
BQekfjord
Boekfjord und !;üjehnoesund
[jehnoesund wegen MinenTerdabhta
MinenTerdabhts
gesperrt. LR-S
MR-S hiff
liiff "Bali" zur Feststellung der
Sperre eingeee
eingese ;zt.
zt. Auf Geleit Dpfr. "Slcramsted"
"Skramsted"
fdl, Tiefanflu,; ohne BAW. U "752B ins Operations-
ausgelai;i:f en.
gebiet auagela

Jn wel hem Maße die verfügbaren Seestrelt-


kräfte zur Bew iltigung der anfallenden Aufgaben
zahlenmäßig un ureichend
-ureichend sind, so daß jeder heuen An-
forderang nur
forderung lurch ständiges zeitraubendes Verschie-
Verechie-
ben der Einhei
Einheit;en
en notdürftig entsprochen werden
kann, oder jed s gestopfte Lücke an anderer Stel-
le wieder ein iOch
och reißt, ergibt siäh
sich von neuem
aus den Schwie igkeiten, die die Minenaufgabe vor
Kirkenes und P tsamo in dieser Hinsicht verursacht,
Adm.lJo wegen für Abholung der Minen aus
Die von Adm.No
Drontheim und liefenstandanachprUfung der Sperren
liefenstandsnachprüfung
vorgesehenen 4 M-Boote der 3-Msfl. fallen für 2
Wochen für den Geleitdienst aus, sodaß fk
iiT diesen
von 3. Msfl, na :h
ih Ausfall von M "22" nur noch ein
Boot verfügbar bleibt und Adiu.Norwegen
Adm.Norwegen vorsorg-
lieh.darauf
lieh, darauf hi friweisen
weisen muß, daß Yerzögerungf'im
Verzögerun^W Nach-
achub für alle 3 Wehrdiachtsteile
schuh Wehrmachtsteile die unvermeid-
liehe Folge se .n werden. Die bevorstehende Zuführung
der 8.Z-F1,
8.Z-P1, k den Ausfall der M-Boote nicht er-
setzen, und di i beantragten Verstärkungen um eine
U-Jagd- und ei iee Geleitflottille mtfSten
mtfÖten abgelehnt
ie Verbände nicht verfügbar sind.
werden, da die 3e sind,
Entsprechende Meldung
leldung von Adm.Norwegen an Gruppe
Nord siehe FS 220.
-
- /fsf?-
/t'/7~

©arum
Saturn
unb
Mnt>
21n0abe bei
Angabe t>e# Oru^,
Dnei, Slnb,
®ee0ang, ibtleuduung,
©eegang,
^inb, ‘»euer,
‘Beiter,
»tlcuc^iung, (3id>Hgtcii
©l^ilgftU Q3orfommniffc
03 o r f o m m n i f f e
12
U|>rjeli
U^eU bcr Sufi,
ber fiuft, aftonbfcbdii
monbfcbciu ufro.

6.11.41
6.11.4-1 IV. Skagerr 1i k,
IV.Skagerr 0 a t a
s e e-Eingänge, Ostsee

Kat
Kab älarbeiten im Skagerrak wegen Wetterla-
ge unterbreche
untertrochehi

Nac 11 Entscheidung OKW werden Transporte


Hac
russ. Kriegsge Cangener vorläufig zurüokgestellt
rase. zurückgestellt und
die dafür eing setzten Schiffe an RVM zurückgegeben,

Mit Zusammenlegung der Bereiche Mar.Bef.D


und Mar.Bef. C führt der gesamte Bereich die Bezeich-
nung"llarinebef ehlshaber Ostland
nung"Marinebef Ostland".

Jm ihrigen
übrigen keine besonderen Vorkommnisse.

V. Handels Schiffahrt is

Na cp einer DNB-lIeldung
DNB-Meldung aus Vichy hat ffanzl
franzl
Handelsflotte seit dem Waffenstillstand durch brit,
Peindeinwirkunk
Feihdeinwirkunk -rund
•rund 800 ooo BRT Handelsschiffsraum
verloren, 37 8 hiffe mit 140 ooo BRT wurden von brit
Sei
chiffe
Kriegsschiffen torpediert, von Luftstreitkräften
luftstreitkräften bom-
bardiert oder zur Selbstversenkung ge^Kngeh.
gez?(mgeh. 105 Schif-
fe mit'420
mit .420 ooo BRT sind in fdl. Häfen beschlagnahmt
beschlagnahmtmd
md
46 Schiffe
Sohiffe .mit
-mit 231 ooo BRT sind von der brit. Flotte
aufgebracht
aufgebracht.

Zus srnmenstellung
mimenstellung 3/Skl. über dän. Schiffe
in amerik.Häfe ai und über Schiffsverkehr im Persischen
(66) Golf in Berichlt
Berichte Nr, 29/41 Fremde Handelsschiffahrt.
£>atum
Saturn ■anflabc
21ngabt bei
Dt* Drttf,
Ortet, aJinb,
Binb, aJtittt,
Bcuer,
Ullt) ©eegang, JBtleucbJung,
©ecflflng, »tltutbiung, Gid^tigtcii
©Idjtifltcii 33orfomnuiiffe
'Sorfomniuiffe
UbrjeU
llhritit ber fiuft,
btt Sufi, OTonbl^tiii u(n?.
Ctnonbfitcin ufrc.

6.11.41,
6.11.4U VI.U-Bootskrj
VI.D-Bootslcri egführung

FeindlaRe:
1. Feindlage:

Hach sp; n •.Meldung


Nach spdn Meldung soll in den ersten Hovr-
Nov.-
größei eir
Tagen ein größeie r Geleitzug nach England aus
Brooklyn ausgel .ufen sein. Nach Aussage schwed.
Seeleute laufen seit Mitte August die New-York-Ge-
leitzüge südöat
aüdöst:. Neufundland, südi. Island
Heufundland, Jsland nach
USA-Ze+sit.
England. USA-ZeTs t. geleiten bis 62°H
62°N 21°West, wo
Ablösung durch ( ugl.Zerst.
ngl.Zerst. erfolgt. Hach
Nach Fest-
Eest-
Stellung 3/Skl. schließen sich diese Hew-York—Ge—
New-York—Ge—
leitzöge ansche nend in Höhe Neufundland den HX-
leitz&ge
SG-Geleiitzüg
bzw. SC-Geleitz ugen
;en an.

Hach Reniter
uter erklärte kanadischer Mar.Mi--
Mar.Mi-
nister, daß 2 d iutsche
lutsche U—Boote in Belle Jsle—Str.
Jsle—Str«
gesichtet seien und eines von ihnen wahrscheinlih
wahrscheinlich
versenkt ist.

Funkauff!ilärung
Eunkauff lärung erfaßte Flugzeugmeldung über
U-Bootssichtung
D-Bootssichtung in mittl. Bisoaya, und Unterrich-
tung von Einhei en der "Ncrthern Patrol" am 3.11,
über ein U-Boot südwestl, der Färöer, sowie Mel-
Uber
Uber 2 franz. Handels-
düng eines Gibr Flugzeuges über
schiffe mit Be g .eitfahrzeug westl, Kap
Eap Yinoent
Vinoent
np.ch
auf der Fahrt ni ich Casablanca,

Nach amiferik.
Hach irlk. Rundfunkmeldung wurde norw.
'IBarfonn" (9 739 BRT), vermutlich aus dem
Dpfr, •JBarfonn"
l,
Kearneyn—Gelei izug
"Kearney"-Gelei :zug versenkt. Nach gleicher QueBs
Queis
wurden
wurdai aus dem 'Yeuben
teuben James"—Geleitzug
James"-Geleitzug 4 Schiffe
versenkt.

Nach M
Hach ii ;teilung
Mi wurdaimit
iteilung ital .Marine wu'rdaimit
100 engl, Schl.f ^brüchigen aus dem Atlantik auch 4
engl. Schi
gefangsme Flieger in Gibr. gelandet.
deutsche gefangb
-

Dofura
iDatum angflbr
Angabe bcrf
bti Octef
Dttei, Qöettfr,
unt>
unti «Seegang,
0ecgang, fdcleu^itung,
Sötltuc^tung, Gl^eigteit
Cicbiigteit ^orfommniffe
93orfommniffe 63
U^rjtlc t>er fiuft,
ßuft, ‘Ttonbf^cin
a^oncf^eln U(ID.
u(n>.

6,11,4
6,11.4.. Hach. schwed. Pressemeldung aus London soll
Nach
brlt,Flotte
brit,Flotte sine neue Art Wasserbomben besitzen,
iine
die nicht ge rorfen,
»orfen, sondern aus einer Art Mörser
geschossen w irden. Die Bomben seien von unerhöjirter
unerhöjlrter
Eiflosionskr
Exploaionskr ift und seien mit Einrichtungen zum

Tauchen wie in vertikalgehender Torpedo einge-


äin
richtet.

2. Eigene Lanc;
Lage;

(67) U-La ;en siehe KTB Teil B Heft IV.


U-La'en

Hins ichtlich
Lchtlich der Geleitsicherung durch
U-Boote
D-Boote hält Ski. Gewinnung weiterer Erfahrungen
für notwendig H.'d.U. und Gruppe West erhalten da-
B.'d.U.
her Weisung, vorerst nach bisherigen Richtlinien
zu verfahren

Zu Aiträgen
A iträgen von Bd.d.U. und Gruppe West
auf Verstärk
Verstärk^ii
mg
,ng des Jagdschutzes im Ein- und Aus-
laufgebiet der
d 2 r U-Boote (siehe KTB 2. und 5.11.)
muß Ski, leiier
lei
2i i er ablehnenden Bescheid geben, da
Mangellage an Zerst.Flugzeugen und operative Luft-
läge bis auf weiteres die Erfüllung des nur zu sehr
lage
berechtigten Wunsches nicht erlauben.

Mittelmeer: Jn Zusammenhang mit Werft Salamis (siehe


5,11.), die schon durch dringende Anforderung
KTB 5,11,),
von Facharbe itern durch Adm.Ägäis am 31.10. be-
Facharbeitern
leuchtet wui de, spielt der Umstand, daß gleichzeitig
wurde,

5 oder sogai alle U-Boote die Werft beanspruchen,


sogar alle
nach Auffasang
Auffa; g Ski. entscheidende Rolle. Wenn auch
unbeat sichtigte Dislozierung
diese unbeabsichtigte Disloaierung teilweise darauf
zurückzufühi en ist, daß ein großer Teil der Boote
zurückzuführen
vorzeitig ve rschossen war, so bleibt es doch notwen-
verschossen
U- iootseinsatz baldigst so zu regeln, daß
dig, den U-Iootseinsatz
das Op-Gebiet
Op-Gebi€ t dauernd mit mindestens 2, möglichst
3 Booten be etzt ist. Entsprechende Stellungnahme
besetzt
wird an Adm Ägäis, Chef 23.U-F1,,
Adm.Ägäis, 23.U-F1», nachrichtlich Gr.

Süd übermittelt.
Ubermitl eit.
"M 1
3>atum
©atum Hngafec tti
angabc Dttitf, 'Sine,
cti Drlt», Slnb, ‘Beim,
«tutr,
unt> 0cegang, SiUu^lung,
ettgang, ©tleutblung, 0l4<lgl'>'
©id)tlflfcil Q5orfommniffe
QJorfommniffe
llbticit
Ubritif eit eufi,
tci Sufi, Hlontf^iln »lii1'
anon&lcbcln ufre.

6.11.41. Kurzber
Kürzter LLohte Uber Unternehmung U "97" vom
chte über
20.9. bis 27.10 Boot passierte Gibr.—Straße
Gibr.-Straße in
der Hacht zum 2 9, über Wasser, stellte Bewachung
durch Zerst., S hnellboote und Fischerfhhrzeuge
durch. Fischerfkhrzeuge
Gibr.Buch|t war durch Scheinwerfer gesperrt,
fest, Gihr.Buch|t
Jm Mittelmeer ständige Luftüberwaohung. Boot
stand
atand vom 5. 3.10. im Op-Gebiet, sichtete 2
Krz, und 5 Zers mit hoher Fahrt ohne Angriffs-
möglichkeit, v etfehlte
e rfehlte einen Dampfer von 7 ooo BET
BRT
mit 2 Schüssen ind versenkte einen Munitionsdpfr.
Uunitionsdpfr.
Tanketc deren Tonnage mit 5 ooo bzw.
und einen Tanke
BEI aller lings erheblich übersohätzt
3 ooo BRT überschätzt wurde.
Kurzbericht in CTB Teil B Heft XV.
IV.
(68)

VII. Luftkrieg ü h r u n g

Raum Um England
1, Baum

Jn Abwe ir
rr fdl,
fdl. Tageseinflüge wurden 7
fdl,
fdl. Flugzeuge sicher, eins wahreoheiniieh
äicher, wahrscheinlich abge-
bpigen
schossen. Jm ül
übfcvigen keine besonderen Vorkommnisse,

2. Mlttelmeergraum
Mlttelmeerrraum

Über Luetbetätigung
Uber Lu Ctbetätigung liegen keine Meldungen
vor.

3, Ostfront!
Ostfronti

Aufklär ingstätigkeit
mgstätigkeit über der Kronstadt-
Bucht und an Ei gmeer-Küste
smeer-Küste ohne besondere Erkennt-
niaae. Bei Kamip Ceinsatz
niese. ’einsatz gegen Schiffsziele im
Schwarzen Meer wurden im Eaum
vurden Raum der Krim 3 Dpfr, mit
insgesamt 13 BET
BRT versenkt, 3 weitere mit 9 ooo
BRT beschädigt
BET und
ind 2 weitere mit 13 5oo BET
BRT wahr-
scheinlich bes lädigt gemeldet.
-y//-

Datum
©fltum
unb
unt>
angabt 6t<
atigabt
ectgang,
Hl Dilcb,
Oucl, ®iob, Stint,
Sinn, teilet,
25tltucbiung, ClibiigtcU
GStegang, iSelcui^lung, ©tdjilgftii Q5orfomm ntffc
'Borfommniffe 64
10
UjjtitU
U&rjtU btr £ufl, OHonbfibcln uf
eufi, anonbf^cln ufro. -

6.11.41 Bie
Die Jnterstützung der Armee war besonders

Hü.um von Uoskau.


wirksam im Raum Moskau. Gorki und Leningrad

wurden ange griffen,


angegriffen, die eigene Armeespitze süd-
westl, Tiobwin
Ticlawti:n dvixoh
durch Abwurf von Verpflegung und
Munition ver 3orgt.
verporgt.

4
4,
. Beeonderes:
Besonderes:

a) Hach Weisrng
Nach Weis mg Ob.d.L. v/ird
wird Stab Fliegerführer
Pliegerfunrer
Ostsee Lut
Luftflotte Fl.
tflotte 4 unterstellt, und als PI,

Fü.
Pü. Süd n
nich
ich Rumänien verlegt. Ba
Da auch die Häum-
Räum-
Flugzeuge hiermit verlegen,
Plugzeuge entstehen für die
weiteren Jinenräumarbeiten im Pinnenbusen
Finnenbusen und
de r Balt.
Gebiet der Jnseln erhebliche Schwierig-

keiten. :E itspreohende
itsprechende Meldung von Gruppe Nord

siehe PS
siebe FS 620
620..
'b) Jn Bespre hung
’b) bung bei Ob.d.L.Führungsstab
Ob.d.L.Pubrungsstab am 3.11.
hat dieseb
bat dies beschleunigte Bearbeitung einer Von-
Vor-
Xr Zusammenarbeit der Jäger mit Ein-
schrift f ir
sobrift
de : Kriegsmarine zugesagt, und grund-
heiten der
beiten
sätzliche Porderung
sätzlicbe Forderung der Ski. nach Zerst.Flug-
Zerst.Plug-
zeug$grupp pen ohne bindende Zusage entgegenge-
zeugfcgrup
nommen, d i der Bau von Zeret.Flugzeugen
di Zerst.Plugzeugen eine
Abzweigung von der hinsichtlich der Typen fest-
gelegten lesamtkapazität
es amtkapazität der Luftwaffe erforder-
erforder-

licht mac31t.
liebt it. Pührungsstab
Führungsstab kann sich nicht lang-
iif
fristig a if Gestellung von Zerst.Kräften für
u id Operationen festlegen,
Übungen uid fühlt sich
indes vol. verantwortlich für Gestellung je-
weils aus reichenden
eichenden Schutzes, unter Vorbehalt

Innung der hierfür erforderlichen Mit-


der Besti:umung
tel, Jm e .nzelnen wurde Antrag auf Verstärkung
ihutzes im Raum Norwegen entsprechend
des Jagds shutzes
Antrag Gr Nord vorläufig nicht genehmigt, für
Übungen m :.t
t "Soheer"
"Scheer" teilnahme
Teilnahme von luftverbänden
Luftverbänden

genehmigt bzw. bezüglich Jäger oder Zerst,-und


Flug zeugnn Prüfung zugesagt,
Torp,-:Plug zugesagt. Gestellung

FW 200 für Aufklärung Bänamarkstr,


von PW Dänamarkstr, wurde
X>amm
X>atum Angabe be^
21nflflbc lie^ Drierf,
Dtcc^, ^inb, Bftur,
®fner,
U)U>
Ullt> ©cegaufl,
0 sSdeuc^tuiifl, ©Idjtigtät
e(0aug, SBcltucbtuii^, 0ld)ugfnc Q3orEommniffc
03 o r f o m in niffc
U^rjctt
llbritu bec Suff,
Der Cuft, -IHonbl^ctii
monbj^ciu ujio.ufio.

6.11.41. Bi i|gesümmt.
Im Prinzip gipi
im gestimmt. Ski. drängt weiter auf
sofortige Au:
Au klärung der Dänemarkstraße, damit
ber.iiits vorhanden ist, sobald Pührer-
Lagebild ber£
Genetunigung
Genehmigung ür Unternehijung
Unternelujung lAdmiral
"Admiral Scheer"
eintrifft. \?
eintrifft, W iiitere
itere Einzelheiten und Nieder-
aohrift über Besprechungsergebnis
achrift Besprechvmgsergebnis in KTB Teil

(69)
(69) C Heft V. PI ttenkommando und Gr.Hord werden
Plj)ittenkommando
P9 aus jugsweise
durch P3 ugsweise unterrichtet.

rill,
rill. Uittelmee
liittelme kriegführung

1, Pexndla,
Feindlage;
;e;

Westl.Uittelmee
Westl.Mittelmee Hach Mitteilung itallMarine sol-
U-Boot-Hor cjianlagen
len U-Boot-Horc lanlagen in Gibr. wegen Reparatur-
Heparatur-
arbeiten bis 9. 1. außer Betrieb sein ( ? ) .

östl Mittelmeer;
Mittl. und Östl Mittelmeeri Besondere Meldungen
liegen nicht vo

2. Lage Italien;

Am 5
5. u id 6.11. fdl. Luftangriffe auf Ben-
gasi, und zw^r
zwe^r ua 1400, 2000 Uhr bzw. 0200 und 0500
im
Uhr. Hierbei Na ihschubsegler
hschubaegler "Maria Bruna“ ver-
senkt, und sons ;ige geringe militärische Schäden,
Zwei Angreifer vurden abgeschossen.

Jn der (acht zum 6.11, fdl,Luftangriff


[acht fdl.Luftangriff auf
Augusts, mit be
Augusta, b e leutenden Gebäudeschäden im Stadt-
gebiet.

Hordafrikatrana jortet
5. Nordafrikatrans >orte i

Am 5.11 ital.Dpfr. auf dem Marsch


wurden 2 itul.Dpfr.
von Tripolis na h Bengasi durch fdl.Flugzeuge ange-
griffen, Dpfr Zipitelli" wurde in Brand geworfm
geworfen,
und von Besatz uhg verlassen, 2 Flugzeuge wurden ab-
Besatzuig
geschossen. Am ji.11.
3.11. abends mußte Minenleger "Zuri"
-si23 -

©fltum
Ullt)
Drlcb, 'BJtnb,
Angabe beb Dtteb,
@eegiiiig, !BcUu4l>><<g
©eegauß,
heiler,
'Blnb, -IBctier,
^itidubtuiu], olebilgteti
©itbiigteii 'Botfommniffe
'Sorfom mniffe 65
U^rjcU
U^ridt btr eufi,
üufi, '^Ibnbf^cin
onb(tbrlII ufro.
ufn).

6.11.41 nach. Bombent. eff


nach Bombent effer
er siidl.
südl. Bengaai
Bengasi eingeechleppt
eingeschleppt
werden. Iran^
Tran^pportlage
ortlage Jtalien / Tripolis unver-
ändert.

4. Bereich Mar.ijruppe
M^r, iruppe Südi
Süd;

Jorpedierung Tankers "Tampico" (siehe


Ägäis: Hach Torpedierung (aiehe
KTB 3.11.) wurde Peind-U-Boot
Feind-U-Boot durch Geleit-Torp.-
Boot mit ffabja
Wab is angegriffen. Da während
wahrend 36-stündiger
Bergungsarbe .ten kein v;eiterer
weiterer Angriff erfolgte,
lassen gesic
gesichtete
itete Luftblasen und Ölflecken minde-
minde-
stens auf Beschädigung
Be ichädigung des U-Bootes schließen.
Transporte p .anmäßig,
.anmäßig.

Schwarzes Lc r: Feindlage;
Mefcr: Feindlage: Nach Luftaufklärung kei-
kei-
ne besondere: Hach Funkaufklärung
besonderei Erkenntnisse, Nach
Pu iktätigkeit
geringere Fu Untätigkeit der Seestreitkräfte als
in den Vorta ; en. Ein U-Boot und ein Krz.
Vortajen. Erz. oder
östl von Konstanza geortet.
Zerat. östl.
Zerst.

Lage! Rum.U-Boot "Delfinul" meldet nach


Eigene Lage:
Rückkehr von Feindfahrt 12 ooo BRT versenkt. 6
Siebelfähren und ein Tankleichter bei Bugatz ge-
ge-
strandet. Drsi mit Sicherheit verloren, geringe Per-
sonalausfäll s.- Überführung weiterer Fähren von Bu-
sonalausfäll3.
gatz in südriss.
südnse. Raum ist von V/etterlage
Yletterlage und
Schlepperfra
Schlepperfraje
;e abhängig. Entgegengesandte rum.
Zerst, haben ital.Tanker "Torcello", der aus Bospo-
rus erwartet wurde, nicht angetroffen. Auch Luft-
aufklärung sichtete nur 10 sm von Land an türk./
bulg, Grenze großen Ölfleck,
Ölfleck. Nach Mitteilung türk.
Hafenkapitän3 ist der Tahker am 5.11•
Hafenkapitänä 5.11. abends 18 em
sm
von Kap Korumrnu^
Korumrau^i durch ein U—Boot
U-Boot versenkt worden.

Mar.ttt. Jstambul meldet, daß am 5.11. nicht


Mar.ltt.
3 sondern nur ein türk. Motorsegler mit deutscher La-
dung bei Jnala versenk; v/urde.
wurde. (Vergleiche KTB 5.11.)
ZdütL
iDarnm
X>fltum 21n0abc bt^
angabt bctf Drie^,
Orte^, 'Blnb, SJeucr,
Bener,
unb
unt> ÖctfldBg,
Seegang, »clcu^tung,
Selcucbtung, eü^UgtrU
®td>iigfctt Q5orfommntffe
'Sotfommnlffc
UbritU
llhritit btr £uf(, OTonbf^cin
ber fiufi, monbf^tin ufi».
u(n>.

11.41. IX.H eereslag


e e r e 3 1 a

1. Russische
RusBieche Proni

Heereagruppe 3
Heereagrappe Sid
d 11.Armee setzte Angriff in un-
wegaamam
wegaamem Berggi
Bergg'^lände
dlände auf verschlammten Wegen fort.
I.Pz.Armee hat Operation auf Rostow
1.Pz.Armee Roatow wlietergefuhrt,
wietergeführt,
gegen von aller Seiten herangeführte
herangefiihrte neue Streit-
jrräfte. Hierbei Panzerangriff und Kav.-Attadce.
kräfte. Kav.-AttaJce.
und 6 4rmee keine besonderen Ereignisse.
Bei 17. nnd

Heeresgruppe
Heereagruppe Mi tte: Vor 2.Pz.Armee scheint
acheint ver-
Peind zur Verteidigung entschlossen zu
stärkter Feind
Peindans tjmmlungen
sein. Feindans dmmlungen vor 4.Armee lassen auf
Angriff aabsichi)e:m
Angriffsabaiohlje: n in diesem Abschnitt schließen,
insbesondere s tidostl.
iidöstl. Kalanin. Auch bei 9.Armee
gleich« Möglichkeit. Die Lage der Heeres-
besteht gleiche Heerea-
gruppe ist im ^llgemeinen unverändert.

N drd;
Heeresgruppe Hc rd: Auch hier wird Möglichkeit eines
«kn 7.11. durch Gefangenenaussagen er-
Großangriffs £kn
neut bestätigt Die Korps der 16.Armee wehren
Peindangrifife ar verschiedenen Stellen der Front
FeindangrifÄ
ab. Bei 18.Arme e geringere Gefechtstätigkeit. Auf
ab,
Peterhof Art. eschuß von Schlachtschiff "Marat"
aus Kronstadt Schiff wurde bekämpft und stellte
Feuer ein.

2. Finnische und 1orwegische


orwegische Front/

feilsche Armee machte weitere Fort-


Die Ka:pelische Port-
schritte. Bei Pinn. Armee-Korps wurden Gegenan-
Finn.Armee-Korps
griffe unter s cjhwersten Feindverlusten
Peindverlusten abgewiesen.
Durch Stockung« n im finn. Eisenbahnverkehr netten
nehmen
die Versorgung« Schwierigkeiten zu.

C/S/ül.
C/Skl.

y 1/3kl.
1/8*1.
1

o/ '
c/ Iiif
-iar-
--^7-
Datum
©fltum Qlnßabe bei
Slnflabe btd Oxtct, “Slnt),
'BlnD, ®eftcr,
‘SJettcr,
mit)
UHf
Ubrjrtt
llbrjflt
©eeganfl,
©t<flÄH0, »eleudMung, ©Idjtlgftlt
ÄdtudMung, Cld^iigtcli
OTonbfctiein ufro.
Der Cuft, IHonDftbtin
btx
Q5orfomm uiffc
'Sorfom m niffe 67
((70
70)

7.11.41
7.11.41

Besondere politische
politische Nachrichten

Finnland

Nach Pressemitteilung sollen die von Sov;-


Sov/-

jetrußland an Eitgland DBA übermittelten Friedens-


Ei|igland und USA Friedens-

vorschläge die Wiederherstellung


Vorschläge iedeiherstellung der alten Grenzen

unter Garantie T: on UdSSR, England und den USA, Er-

Petsamoblockade und große anglosich-


leichterung der Petsamoblockude anglosäch-

sische Kredite <inthalten,


sieche nthalten.

UdSSR
UdSSR:

Stall i ns Rede vor dem Koskauer


Stalnns Moskauer Stadtsowjet

24«Jahrestage
zum 24.Jhhrestaj; e der Oktoberrevolution siehe Poli-

(71)
Übersieh'; Nr.
tische Übersieh'i 262. Danach haben die USA den

einee Anleihe in Höhe von einer Milliarde


Sowjetrussen eil.

Dollars gewährt

USA:.
USA;.

Roos velts Rede auf der Tagung des Jnter-


ROOSi^velts

nationalen Arbe tsamtes siehe Politische Übersicht


(72)
Nr. 262,

Nach Japan. Berichten soll von maßgebender

USA-Seite erklär t sein, daß etwaige ultimative For-

Kurusus
derungen Kurusui unter keinen Umständen
Umstanden berücksichtigt

würden. Die USA könnten ihre Forderungen nach


"iz? -

Saturn
5>atura anjab« 6t<
anjake »ti Dtui,
Ottti, Wink,
»inb, QBtlltr,
üclltl,
unb
mit’ vi'icgbng, ®tUu4lun'
ettjailfl, »tltuiiilunj, Idiilgltii SSorfomnuuffe
Q3orfom»iuiffe
llhrjcU
llhridt Dtr fiufl,
btt Sufi, aHonbfditln
^onkfdKln iifio-
ufio.

7.11.41. Aufreohterhaltiji;mg der Unabhängigkeit Chinas,


1. Aufrechterhalt^ng
2. Sicherstellung der RehstoffbeSchaffung
Rohstoffbeschaffung von

.Gummi Zinn aus Ostaäien,


.Summi und Sinn
Handelsiji.öglichkeit
3. freier Handelsijiö iglichkeit im Pernejfn Opten und
r
4. Sicherung und 'Verteidigung
erteidigung der USA-Pazifikbe—
USA-Pazif^kbe—

Sitzungen
auf keinen Fall p: eiageben.
Pall p:-eisgeben.

Südamerik
Stldamerik

Ra:ihe
Eine R'i ihe sUdamerikanischer
aiidamerikanischer Staaten

haben unter Piihru


Pühruugig Chiles wegen der Geiselerschießun-
Geiselerschießun^

gen in Frankreich bei der Reichsregierung Protest er-


hoben. Die Brasil .anische
anische Regierung will sich einem

sölchen Schritt anschließen, wenn alle amerika-


Wenn amerlka-

Regierungen. beteiligt sind.


nischen Regierungen
nlschen

lageb i sprechung beim Chef Ski.

1. Betref end Aufbringung von US


MS "Odenwald"

durch USA-Seestre tkräfte sind Ausw.Amt,


Auaw.Amt, Adj.des Füh-

durc i Skl. unterrichtet,


rers und OKW dura damit gegebe-

nenfalls notwendi ;;e diplomatische bzw. politische

ohjij^Ver ;ug vorbereitet werden können,


Schritte ohjaj^Ver können.
.
inwiow
(73) befiehl * früfurig
Chef Ski. hsireiiit durctr Ski • t 3rnwiow4it
'rüfung durctt

Auftreten von S ohJ.ff "45"


Schaff "45 zu der Aufbringung beige-

tragen haben kann und—eventuellen"


x’.r.d ovor.iiutllen Hinweis an:.'
anl Schiff

"45" auf eus'der


aus der itlantischer Lage gebotene Zurück-

haltung.

2. S]cl.
Chef Scl. genehmigt Abziehung einer Minen-

räumflottille aus Ostsee zum Einsatz in Westbereich,

angesichts der hi ir in letzter Zeit festgestellten


Belebung der fein 11. Sperrbetätigung.
iDamin
Jbamm angakt
Angabe bti
Dt* Ottti,
Orte*, 'SinD,
®(nt*, ’Better,
®cttet,
unt
Mb
U^rjeit
U^rjeU
©ttgang, Releu^tung,
Cetgang,
Der
SeUu^tung, ®icbiigtcit
t»er 2uft,
2uff, TlonDf4iein
etcfetigteit
OJlpnbf^tln ufro.
Q3orfommuiffc
SSorfommniffe 68

7.11.41 Für den Fall, daß Führer zweite Fernunter-


"A-, üiiiral
nehmung von "A' huiral Scheer" nicht genehmigt, ist zu
prüfen, für we Lehe Aufgabe der Panzerkrz. alsdann ein-
zusetzen ist ikl. würde außerordentlich bedauern,
Schiff
wenn das Soiiif); oaeanischen Kreuzer-
das für den oseanischen

krieg gedacht md gebaut ist, eine Verwendung finden


eq entweder als zu wertvoll (etwa als
müßte, für die es
Aushildungssch
Ausbildungeach Lff) oder als unzureichend (etwa in
immenwirken mit stärkeren und schnelle-
taktischem Zus unmenwirken
ren Einheiten) anzuseiien ist. Jedenfalls sind die am
12.11, beginne iden Übungen des Schiffet so angelegt,
12.11.
eich 'daraub
daß sich darauf zwanglos und unauffällig das Auslau-
fen zur Operat Lon entwickeln läßt. Dementsprechend
wird Kindt. "Ad(n iral Scheer" sich am 11.11. bereits
Kmdt. "Adja
bei Chef Ski. ibmelden.

,4.
4. Ski .Io berichtet, daß angekündigte franz,
Note bei WStK singegangen ist. Ski. wird Freigabe der
3r und Jafedstreitkräfte bei OKW befür-
Flottillenführ sr
Worten, Ü-Boote in-dessen nicht. Entsprechen-
die de r U-Boote
Stell|r
de ital, Stel ngnahme wird durch IWStK herbeigeführt .*
1ingnahme
r,
Ic meldet weit sr, Eückführung der franz.
daß Rückführung Syrien-

armee fast bee idet ist.udd


ist.uüd daß ungefähr 30 ooo Hann
Mann
zurückgekommen sind, sich also nur sehr wenige, wie
frei stand,
es ihnen freie tand, de Gaulle angeschlossen haben kön-

nen. Von den Häimkehrern


H simkehrern werden ca. 23 ooo Mann
Hann beur—

laubt, Mann nach Afrika überführt.


7 ooo Msnn überführt,

(74)
(74) icht DWStK über franz.Anträge mit Bitte um
-%■ Ber Lcht
Stellun^^urch Ski.an OKW in KTB Teil C Heft XVI.
Stelluntpclurch
^ 70 -

£>afum angabt 6t#


anflabe bcf Dutt,
Oxtti, Wtne,
'»inb, ®tittt,
'Setter,
unb ^ttgang, aseleucbtung,
©eegaiifl, Qbtltutbiuug, etcbtigleic
Älcbiigltli Q3ocfomniniffe
33orfomnintffe
Ubrjtlr Der Sufi,
6tr Cuft, monbfdxiu ujn>.
Qnon6f(bttii iijic.

7.11.41
7.11.41. L a S e 7.11.1941.

I. Krieg in den außer leimischen Gewässern:


leimiachen GevmsBarn:

1 .
1. Feindlage:

Besonderes 1
Besonderes: mmenstellung iher
Zus jLjenstellung Iber Feindberichte
Feindberiohte

nach Funkentzi
nach. Funkentzif|fe rung und Funkaufklärung,
ifperung abge+

schlossen am 7. 1,, in B-Berichten


B-Beriohten der Ski,
3kl. Chef

((75)
75) HMD
MUD Nr.
(B) Hr. 44A 1,
44/kl,

Nordatlantiki
Nordailantiki Jp
Jh Lissabon tätige Persönlichkeit,
die regelmäßig leisehnach England unternimmt, be-
leiseunaoh

richtet, daß in SUd-England beruhigende Mitteilun-


gen Uber die U- 3oot-
äoot- und Minengefahr gemacht
werden. Zwei de itsche akustische Minen seien den
e Hand gefallen.
Engländern in d LLe

Funkent ifferung erfaßt Mitteilung an alle


USA-Handelsschi|tfe vom 28.10.,
DSA-Handelsschi|f wonach anläßlich
Versenkung Dam
DampP fers
ers "Le High" festgestellt
fes^gestellt sei,

daß zahlreiche landelsschiffe


lundelsschiffe ihre Funkanlage re-

gelmäßig zu Sta idortameldungen


idortsmeldungen und Ankunftsmeldun-
Ahkunftsmeldun-

gen in offener jprache benutzen,


Jprache

Er
Nach E
Haoh t.lärung des USA-Marine-Departements
rclärung DSA-Marine-Departements
werden sämtlich^ neuen Stützpunkte von Neufundland

bis Südamerika Anfang


Lnfang 1942 verwendungsbereit sein)

einige sind es ichon jetzt,

Zerst,
Nach Fu ikentzifferung stießen Zerst. "Express"

"Elektra“ vpn Punta del Gada zu Verband, wahr-


und "Elektra" walr-
11s" und neu in-Dienst-gestelltem
scheinlich "Arg is
Kreuzer, auf Ma: ’sch Freetown, Zerst. "Hesperus"
•sch nach Freetown.

hat nach Ergänzenng in Punta del Gada Marsch nach


Ergänz mg
England über 45 N und 2250°
2230° W fortgesetzt. De-Gaulle-
Geleitschutzboo ;: "Cdt. Duboc" lief 1.11. Gibr. ein.
-/J/-

©fltum 21n0ab< bt*


De» Dttcf
Orte*, 'Slnb,
®inb, ^Benec,
X>atum
uuD
Ullb
Ubrjdt
Ubrjtit
Angabe
©cegang, &clcud>tung,
Seegang,
bet fiuft,
bcc Cuft, OTonb(*fln
^SeHtr,
iödeudjruna, Clcbilgteli
0icbtig(eii
COTonb(d»fin u|ro.
ufro.
03 o r f o m m niffe
35orfommiilffe 69

7.11.41 Südatlantik: Punkentzifferung erfaßt Anforderung


der Korvetten
Korvette;: "Bergamot" und-"Lavender",
und. "Lavender", SUd-Ame-
Süd-Ame-
rikadiv,, dumiAdm,Südatlantik
rikadiv., duriiAdm,Südatlantik am 21.10. nach Free-
Pree-
town.

Bach Agenten-Bericht starke Luftaufklärung


Hach
vor Preetown Und Goldküste. "Warspite" in Pree-
town,

Jndischer
Indischer Oz ian:
ian: Schiffshewegungen
Schiffsbewegungen in Uomhassa
Hombassa nach
Mar !tt
Meldung tar. itt,
f Rom: 18.10. "Hermes", 19.10."Re-
pulse", "Jle de France" und ein großer Transporter,
"Cereä"* eingelaufen.
28.10. "Cere

schwed,Radio-Meldung ist bisher größter


Bach schwed.Radio-tieldung
Nach
Geleitzug au
Qeleltzug auj1 Groß-Britannien in Singapüire
Singapurs einge-
troffen. Welkere
Wei|tere Bestätigungen hierüber liegen
nicht vor.

WStK übermittelt franz.Bericht über Auf-


HStK
bringung des Konvois im Geleit des Avisos "D’^ber-
"D'Jber-
ville", Aus
ville". lericht geht hervor, daß engl. Kriegs-
schiffe 40 Stinden
schiffs Sünden Fühlung hielten, sodaß ausrei-
chend Zeit fir
für Vorbereitung zur Selbstversenkung
gewesen wäre. Siehe PS
FS 1245.

.Stiller Ozeai^
Ozeaij_ Nach
Hach Radio-London vom 6.11. hat
USA-Regier.un g sämtliche USA-Zivilpersonen Befehl
erteilt, die pazifischen Marine-Stützpunkte zu ver-
lassen,
Pufak 3 ntzifferung erfaßt Unterrichtung al-
Puhka
ler USA-Hand elsschiffe vom 16.10. Uber Küglichkeit
Möglichkeit
fdl, Aktione a gegen USA-Schiffe durch Japan, und
Anweisiung
über Anweis Fort-
g betreffend Unterbrechung bzw, Port-
Setzung der Reisen. Einzelheiten sieheXB-Meldung
1610.

2. Eigene Lage:
Bare:
Von eigenen HsK liegen Nachrichten nicht
3>atum
EXtfum angabt berf Ottti,
angflbt Dm*, ®lnb,
«Inn, «tiicr,
‘Setter,
unt>
unt» (Seegang,
0(caang, Beleuchtung,
»cltucbtuiifl, €>l(btlgtctt 'Sorfommniffe
Borfommniffe
UjJticU
llbfitit Der
t>er Sufi, Uloitbfcbciu u(ro.
Cuft, TlonD|(hein ufro.

7.11.41. Motorschiff "B4:rgenland" erhält Weisixng


Weisung sich
als.Amer: kaner zu tarnen, sondern als
nicht als.Amer
Hor\j/e ger, möglichst, mit GeschUtz-
Brite oder Nor\)/e Geachtltz-
achte ■n, durch
attrappe achteln duroh PT 1928. Feindlage-
außerheimischen durch
Unterrichtung aller augerheimischen
113 und 2241.
PT's 0622, 113:!

II.Lage
II. Lage e s t r a u m i
West

1. Feindlage:
Ieindlage:

Am 6,1 2050 Ohr


Uhr wurde' ein Schlacht-
"Re iolution"-Klasse, möglihherweise
schiff der "Be
"Renown"', das
"Benown"das n der Nacht zum 3.11.
3.11« aus
oos Gibr.
wfc.r,
..ausgelaufen w
.'ausgelaufen rar, in AN 9798 (Eingang zum Bristol-
genea Plugzeug
Kanal) durch e .genes Flugzeug gesichtet.

2. Eigene Lage;
Lage:

Atlantikküste Aus Lorient-Spedre


Lorient-Speire wurden weitere
11 Minen, bish rr
r insgesamt 140, geräumt.

Mäldungen
Nach M Idungen eigener Luftsicherung
Standort "Pyth hn" am 6.11. 1549 Ohr
Uhr in BE 9118,
Kurs 250°1
250°:

Kanalküste: Au
Kanalküste; Au;’ Le Havre wiederholte fdl, Luftan-
griffe mit Spr mg— und Brandbomben, ohne nennens-
Sprbng-
Schäden Von 1500 - 1600 Ohr
werte Schäden. Uhr nordöstl.Ca-
laia 5 Einschi ige schweren Kalibers, offenbar
lais
Fernkam;tp Cbatterien, ohne
engl. Fernkampfbatterien,
engl, ohne Schäden,
Schäden,

Lufteinsatz Fl F.Atl.
Fl.P.Atl,; Nachteinsatz zum
Nachteinsatz zum 7.11.
7.11, ge-
ge-
gen Geleitzug lus 20 Handelsschiffen in AM 9842
ius
und gegen gern e Ldetes Schlachtschiff der “Besolu-
“Resolu-
tion,l-Klasse
tion"-Klasse erfolglos,
iehe Feindlage) blieb erfolglos.
da Angriffe weg m
n ungünstiger Beleuchtung nicht
gelangen, Jn B? 1674 wurde ein Fischdampfer von
-VJ3-
Ixmim
X>amm anflabe be* Drte^,
Angabe bei 'Blnt>J 'Beiter,
Ortei, 'Sind,
unt>
und
tl^rjelr
©ttflang,
0eegang, !5eleu$tuii0,
btt
Olc^itgrcil
»eleucfciung, 0t(bflgfeli
der fiuft,
£uft, Tlont>{c^(in
Q7londf(^ein ufro.
u(n>.
QJorfonimniffe
qSorfominuiffe 70

7.11-41 250 BRT Yer E enkt.


ver £enkt. mit dem erheblichen Aufwand von
von
einer 30 1 c o o und 12 SC 250. Falmouth und Sreat
Great
Yannouth wvu den
Yarmouth wuiid en als Ausweichziele angegriffen.

Besondereat
Besondereet Verschärfte Minenlage im Kanal, er-

Veiluste
hebliche Veil'
heBliohe nste der letzten Zeit und bevorste-
hende dring
dringee nde Aufgaben machen Verstärkung der
notwendig.
Minensuchstije itkräfte bei Gruppe West notwendig,
Uinensuchst^e
Da Einsatz c er H-Boote im Osten wegen Eislage
Ba
ohnehin nur noch kurze Zeit möglich sein wird,
erscheint ee Kord baldmög-
tragbar, wenn Gruppe Nord
R-Flottille, wenn möglich die zur 2.
liehst eine R-Plottille,
Sicherungsdi)v
Sicherungsdl v. gehörige, zur Verfügung Gr.West

Ent dprechende
stellt. Ente prechende Weisung an Gr.Nord, nachr.

Gr.West durc h PS 1221,


1221.

H o r d a e e,
III. Nordsee, Norwegen, Nordmenr:
Nordmesr:

1, Nordseet

Feindlagei
Feindlage; JJunkaufklärung erfaßt in den Vormit-
Funkaufklärung
Aufklärungstätigkeit der
tagsstunden lebhafte Aufklarungatätigkeit
18.Gruppe in gesamten Nordseegebiet. Jm Yarmoth-
muQI e Minensuchen wegen schlechten Wetters
Bereich muBI
abgebrochen werden. Nach Luftaufklärung stand vor
New Castle i Dpfm., 3 Tankern
n Geleitzug aus 10 Dpfra.,
mit 3 Zerst auf Westkurs, und ein einlaufender
Geleitzug at a 32 Dampfern,
av o 10 Tankern mit 5 Zerst,

Lage Minensuch- und Geleittätigkeit durih


Eigene Lagat durdi
eeinträchtigt.
Wetterlage beeinträchtigt. 6,Hafenschutzflottille

5.11
hat am 5.11, ihr 12.fdl, Plugzeug
ihr Flugzeug seit
seit 1,Januar
1.Januar
1941 abgesch ossen. Durch Vp-Boot a
abgeschossen. 2008n wurden 4,
”2008"
Mar,-:■Flak 3 Peindflugzeuge
durch Mar.-Ilak Feindflugzeuge abgeschossen.
-M'

©atum
©fttum Angabe
angabc bctf
btrf Drtt«, ■Jöliib, ‘Beiter,
Drtei, aJlnb, 'Seiler,
mit)
unb ®eeoang iBcletubtung, Clcbiigfeii
©eegaiig,l »eleu^iung, ©t^iigreli QJorfommniffe
35orfommnlffe
Ubriflt
Uljticll ber Sufi,
bet noiibfibeiii u[n>.
2ufr, CUlonbfd)(iii ufir

7.11.41.
.11.41. Ein PlxLgzeug
Fing zeug des F.d.Luft
P.d.Luft griff Dockanla-
gen in Blyth. an und zerstörte 2 Häuser.

Bezügli oh der von BSN vorgeschlagenen Fla


Bezüglich k-
Flak-
bewaffnung dän,
Bewaffnung iandelsschiffe hat Untersuchung
dän,iandelsschiffe
ergeben, daß ei izige Möglichkeit in Bewaffnung
einzige
der dän,Fahrzeug,
dän,Fahrzeugee durch deutsche Bordflak-Abtei-
lungen erfolgt,
erfolgt. Gruppe Nord bzw. BSN verfolgen
die Angelegenheit
Angelegenheit t weiter.

2, Norwegern

Feindlage: Nach Luftaufklärung Belegung Jokonga


Feindlage;
am 7.11.
7-11. mittagj
mittagä durch etwa 12 Handelsschiffe uni
uril

Sachn oote. Am 6.11. 2100 und 2400 Uhr


5 Vp- bzw, Wache
wurde wiederum Ji-Boot
Jr-Boot vor Petsjmo
Petsamo durch KHA
KHA. fest-
gestellt. Vermihiung nördl. und nordöstl,
nordöstl. Nurman-
setti auf Schif Cfahrtsweg Fetsamo wird ver-
ahrtsweg nach Petsamo
mutet. Nach Fun laufklärung
lauf klärung wird eine engl.Einheit
engl .Einheitt
in Richtung Bar entsee
äntsee festgestellt,

Eigene Lage;
Lage: Ge Leitfhhrt zwischen Nurmansetti
Fetsamo weg m Mirtenverdachta
und Petsamo Minenverdachts (äiehe.
(diehe Feind-
läge) eingestel Lt. j.Mqfl,
J.Msfl. räumte in Einfahrt Boek-
fJ,ord weitere 3 Stoßkappminen, Schiffahrt in Süd-
fjord Siid-
norwegen wegen Vetterlage angehalten. Vormittags
Luftminenabwurf durch 4 fdl. Flugzeuge auf Oslo,
Ein Flugzeug wuj?de
wutde abgeschossen und verursachte
geringe Fersena|Lverluste( als es auf Boot des Ha-
PersonaLverluste,als
fenkapitäns stü)r
stürz zte. Oslo— und Mosshäfen wegen
Luftminenverdac:ita
Luftminenverdac xta gesperrt.

Unterri jhtung von Adm.Norwegeh durch Gr,


Nord, daß 15.
15, M
ML.nensuchflottille
nensuchflottille Anfang Dezember
in Norwegen ei
einn;rifft,
irifft, vorgesehene Ablösung 5,
5.
Jdinensuchflotil . le aber erst nach Erledigung der
Minensuchflott:i .le
Minenaufgaben e folgen kann, durch FS 1301,
1501,
-115
ULz
^.

Saturn
SDtUum Olnflabe
Angabe t>t4bcrf Orte«, 'Binb, Tötucr,
Drtee, ®inb, QBeiier,
UIlD
Ullt)
llbrifir
Uijrjcic
0e{gang, %elcu4>fUHg,
®t<gang,
t>er
25eltud)tuug, 0id)iigf(ii
btt Suft,
eid>iigf«U
fiuft, -inont)|(bdii ufio.
55
^ orfomni
o r E p nt m niffc
n i ffe 71

7.11.41
7.11.41. IV. Skagerra k, 0 a8 t s
3 e e-Eingange,
e-Einglnge, Ostsee:

1. Feindlage:

Hach Ofi-Meldung haben Russen den ersten


Nach
Teil der Räuja'
Rautriung Hanges
Hangös abgeschlossen. Vom 2.
■suc \fen russ. Geleitzüge mit Hilfe
bis 5.11. ve ’suciifei
his
von 50 Minen ändern
äudern die fdl. Sperren zu durch-
brechen. Lufttiwaffe
waffe und Küstenartillerie versenk-
ten 8 russ. iriegsschiffe. Zahireiche
triegsschiffe. Zahlreiche weitere
Schiffe lief 3n
n auf Minen. Der Rest erreichte
Kronstadt. J i Hange
Hangö sollen sich noch 25 ooo Mann
befinden.

2. Eigene La;
Lage:

St reifen im Skagerrak wegen Wetterlage


Vp-iSt
teilweise ai.ufgegeben. Dpfr. "Frauenburg“ neben
Wrackstelle Mosel" vor Windau nach Minentreffer
gesunken. 5. Cransportstaffel
üransportstaffel Oslo / Wasa ist am
6.11, in Was a eingelaufen.

V. Handelse chiffahrt

Das kürzlich von Stapel gelaufene erste


brit. Zementsch
Zementscl:üjiff
nfiff ist 4 ooo t groß. Die Eisener-
sparnis soll 60 $ betragen. Ein auf einer australi-
gettjauter
sehen Werft geh auter 10 700 t Tanker wurde 6 Monate
nach der Kiellegung
Kielle gung in-Dienst gestellt (Pressemelduig
(Prescemelduig ),
).
--m -

©alum
3>atum angab« bt* Del«*,
Angabe btb Dtieb, 'Sinti,
’lBlnb, Sttlft,
Etiler,
un&
unt> Cttgang,
i^tegang, »tltucbiung,
Seltucb<uifg, ©lAtlgfeit
ölcbilgtdt 'Sorfommniffe
33orfomm|Uffe
Ubrjclt
Uhritit ber Cuft,
Sufi, CPlOHbftheln
TIoiio(diflii u(m.
ii(io.

Ml.41.
>11»41 * VI. U-Bootskr egführung

Feindlage:
Feindlage;

Südöst:
Stidöst:.. Rockallbank wurde eine Einheit,
wahrscheinlich USA, geortet. Funkaufklärung er-
er-
Nachricht über Torpedierung
faßt Hachricht lorpedi-rung holl. Dpfrs.
"Nottingham" (! 4oo BRT) und U-Bootswamung
400 U-Bootwamung für
Versenkungsgeb: .et,
Versenkungsgeb: :et, außerdem Flugzeugmeldung Uber
über
ui.d angenommene Treffer auf U-Boot
Wabo-Angriff uid
40 am
sm südwestl St.Nazaire.

Nach F.nkentzifferung
Finkentzifferung geheimen Adm.Berich-
tes vom 27.10. hat engl.Dpfr. "Corhbella
"Coräbella (5 600 BRT)
zweistündiges ( efecht mit U-Boot gehabt, das durdx
durch
We.gtauohen Ge:
Gerecht
echt abbrach. Engl. Turbinenschiff
"City of Linco:
Lincoln"
n" (8 039 BRT) und Motorschiff
"DunedinStar"
"Dunedinboar" 12 891 BRT) erhielten von Gibr.
Befehl, am 7.1 , auf Luftsicherung zu warten. Brifc,
Büt.
Admiralität gibt Versenkung der Korvette "Gladiolus"
bekannt, zu deren Erfolgen die Versenkung der U-Boote
U “26"
"26" und U "!56"
56" gehört habe.

2. Eigene La
lagei
’b>

Hordatlantik:_ ^ on den im Op-Gebiet stehenden Booten


Hordatlantiki
liegen keine Meldungen vor*-Die
vor r-Die bei der Abwehrstelle
if« nden Auslaufmeldungen Uber Geleit-
Spanien anlauf«
anlauf<
(76) t^eitkräfte aus Gibr. konnteakwieder-
züge und Seesitj’eitkräfte
ziige konnten/meder-
holt zur Grund age unmittelbaren und erfolgreichen
U-Boot sansatzei
U-Bootsansatzei gemacht werden. Ebenso erfolgreich
war der Ansatz von Luftstreitkräften des Fl.F.Atl,
Fl.F.Atl.
auf Grund einer Auslaufmeldung von 2 engl. Erz-Djf rn.
aus Huelva, B ,U. und Fl.F.Atl, haben Gelegenheit
genommen, die wertvollen Dienste der KO-Spanien
Ast-Leits tcIle
der Ast-Leitstf Ile Paris gegenüber besonders anzu-
erkennen.
^ 77-

5>atum
Saturn Angabe bc<
bet Ortet,
Oriei, ‘Btnb, 'Setter,
'Beller,
unt>
unb
UbritU
llliticlt
Seegang, »eleuttitung,
Der
0ttbtlgfeU
Jöeleucblung, Sicbitgfcil
bet eufl,
£uft, TlonDfcbein
Dlonbj^eln u(n>.
ufro.
33orfominniffe
Q3orfomm niffe 72

7.11.41 Südatlantikd Ein Süd-Boot meldet Versenkung eüd-


Südatlantik süd-
D]frs.
laufenden Dg "Clgcn Mao Arthur"
frs. vom Typ "Clgm (etwa
BRI)
10 ooo BRT) 28.10.1 und nordsteuernden Dpfra,
am 28.10., Dpfrs,
«Bradford Ci- y
"Sredford Ci'y" (4
(4 955
955 BRT),
BRT), mit
mit Ladung
Ladung Flugzeug-
Flugzeug-
henzin am 1,11,
Benzin 1 11, Letztere Versenkung war bereits
durch Punkei
duroli Funkei(.tzifferung
tzifferung erfaßt.

Mittelmeer:
Mittelmeer! Bei U-Bootseinsatz
ü-Bootseinsatz Mittelmeer kann
Ansicht des B.d.U, Rührung auf die Dauer
nach Ansich-t
nur von einer Befehlsstelle erfolgen, die in eng-
ster Zusamnn narbeit mit den anderen in diesem Ge-
Zusamminarbeit
biet führenden Stellen steht, ln Rom.
also in

Dah< r Vorschlag:
Dah<r
a) Rührung
Vuhrung :m östl.Mittelmeer wie bisher.
b) Rührung :m
im westl.Mittelmeer zunächst durch
B.d.U., isobald
obald möglich durch Deutschen Admiral
Rom, untfr
unt^r Zuteilung einen
eines U-Boots-Astos.
U-Boots-Astoe.

Rai]s
Rai! s im Mittelmeer größere Angriffsope--
Angriffsope-,
rationen gejlant, wird Schaffung eines
einen R.d.U.Mit-
telmeer, den sämtliche U-Boote unterstellt sind,
vom B.d.U. iorgeschlagen.
vorgeschlagen. Bei Einsatz noch größe-
rer U-Boots: ahlen kömmt nach Ansicht B.d.U. sogar
Rihrung durch B.d.U.
Übernahme R.hrung selbst in Frage.

B.d U. hält ein Operieren


Dperieren der westl.
Mittelmeerbc ote von Westfrankreich aus für nicht
tragbar (lar ger Anmarsch, Gefährdung in Gibr.-Str.)
Daher Hotwer dig Aufbau eines regelrechten Stütz-
Punktes in Italien
Jtalien mit Möglichkeit, 3»Wochen
3«Wochen Re-
paraturen a:
i 4sführen
sführen zu können. Rerner
Ferner Gründung
einer Plott
Rlott illle
Ile zur Betreuung der Boote im tittel-
Mittel-
meer. —
meer,

Gr. üd gibt als Weisung für erstes Wieder-


»ieder-
auslaufende Boot Einsatz Schwerpunkt Tobruk,
wichtigste
wi chtigste Angriffsobjekte fdl. Nachschubschiffe,
Ohne Rücksi
ohne Rücksiccht
ht auf die Größe. Operieren auf Kriegs-
im unmittelbaren Zusammenhang mit fdl.
schiffe nur ,im
'^13$'
©atum
£>atum Angabe
änaotc bt« Drlt«,
Dutt, ®lnb, Btuct,
®in6, ®tittt,
unt>
unb >5cegiin0, ©(Uu^tunfl, ©Idjriflrcii
©eeggnfl, iötUuibiung, ©Iditigltit SJorfommniffe
Q3orfomm ntffc
bet liliff
titr 8ufl, CPlttntjdjcln
l’lonbiiti£iI'I ufib.
u|io.

11.4-1.
11.41. Hachachub, fall i ausdrücklicher Ansatz nicht beson-
Hachaohub, besoU'-
dera befohlen wird.
wird,

hä .t diese Beschränkung im Angriff


Ski. häj-t
auf Krlegaachif e nicht für zweckentsprechend,
Kriegsschiffe
biaheri^e'n Erfahrungen der Tobruk-Hachschub
da nach bisherigen Tobruk-Hachachub
außer auf mittlL iren
iren und kleinen Nachschubschiffen
Nachachubachiffen
gerade auch auf Kriegsschiffen, .insbesondere Zershi
Zersla
unn;errichtet
erfolgt, und unfceirrichtet Mar,Gr.Süd
Mar.Gr.Süd von dieser
Auffassung,
Auffassung.

Weitere Beitrüge
Beiträge zur U-Bootslage in KTB
((77)
77) Teil B Heft IV.

VII.1 uftkrieg
VII.Ii f ü
u h r u n g

1. Raum um England

Jn der :lacht z.m


zun 7. waren 46 eigene Flug-
zeuge zur Verse ichung der Themse eingesetzt, und 18
Flugzeuge gegen Schiffsziele, die lediglich einen
Fischkutter mit erheblichem Munitionsaufwand ver-
senkten, Sichtu ig Geleitzuges und Schlachtschiffes
senkten.
Bristol-KanaL durch eigene LT-Flugzeuge siehe
im Bristol-Kana.
Lage Westraum, ‘dl. Einflüge in der gleichen Nacht
aus dem Westra Nord-Deutschland
Westrau 1 in Nord— Deutschland und Luftgau-
Norwegen, aus d ;m
m Ostraum in den Raum Danzig,
Deutsch-Eylau.
Deutsch-Eylau Fm Westraum explodierte! infolge
Bombenabwurfs
Bomijenabwur f s 2 Tanks von zusammen"
zusammen 1,2 Mill«Liter
Mill.Biter
Spiritus,

Am, Tage wurden im Westraum 3feil. Flugzeuge


ifkiäruugsergebnis an engl, Ost-
abgeschossen. A ifkiärungbergebnis
abgeachossen.
Fei idlage
küste siehe Fe idlage Nordsee. Eigener Nachtein-
aatz Nac it zum 8. blieb gegen Schiffsziele
satz in der Nad
Erfolg. Al Ausv/eichziele
ohne Erfolg Ausvfeichziele wurden Great Yarmouth
und Dover angeg iffen. Größerer Einsatz mit 51 Flug-
&atum
©fltiim
und
uut>
Angabe btb
anjabt bc« Otltb,
Oiub, Slnb,
Seegang Sclcui^lung
öetflaiifl,
®ln6, ®<iKr,
»(IKt,
eiibiigttii
9bclcu(btun0, dtbiigttli Q$orfommniffe
OSorfom mniffe 73
Ubrjelt
Ubrjtii btr
Ca Sufi, OToiibf^iln ufib
OTcnCfdjdn ufic.

7.11-41 zeugen erfol ;te


;te gegen New Castle und Ausweichziel-
Hüll. Feinde
FeindetL nflüge erfolgten in den Raum Siidnor-

wegen, Belgi m, Nordfrankreich, Holland und in


das Reichage ölet. Eigene und fdl.
Reichsg e^iet. fdl, Nachteinsätze
laufen.
22..
Mittelmeerra jm

Keinfe besonderen Meldungen.


Keine

Ostfront;
3. Ostfront:

Kam feinsatz gegen die Feindtransporte


Jm idampfeinsatz
im Schwarzen Meer wurde südl.Jalta ein 8-10 ooo t
Dpfr durch LT-Treffer versenkt, südl. Kertsch ein
Dpfr.
Dan pfer durch Bomben beschädigt. Aufklä—
kleinerer Dein Aufklä-
rungsergebnis se im Schwarzen Meer und Eismeer sie-
rungsergebn
he dortige Ilagen. Bei Unterstützung der Operatio-
nen der Armee gingen 4 eigene und 46 fdl. Flugzeu-
ge verloren
verloren,

V/eiE(u;
Y/eieung
mg Ob.d.L.FSt. betreffend Unterstellung
der tiS-Flug euge unter Luftflotte 4 und Verlegung
MS-Flug^euge
nach Rumänien (vergleiche KTB 6.11.) siehe FS 2240.

VIII.M i t t e 1 m e
VIII.U erkriegführung

1. Feindlage:
Feindlage;

.Kitte] meer;
flestl.Mittel
Vfestl meer: Nach span.Meldung sollen in Gibr.
Gibr
im ganzen 2£ Jnvasionsboote eingetroffen sein, von
denen sich och 12 dort befinden. Nennenswerte Lan-
dungsfrnijjpei befinden sich z.Zt. nicht in Gibr.
dungstruppen
Nach Funkenlzifferung Adm.-Berichtes vom 27.10,
sind 2 engl, unbegleitete Dpfr. von Malta kommend
in Gibr.
Gibr, eil
eirgelaufen,
gelaufen, auf die am 23.10. drei er-
gebnislose Angriffe ital.Flugzeuge erfolgt sind.
Die Beschädigung von 2 Angreifern durch Flak wird
:ntL
Datum
X>a(um angabc
angabe bet
bei Ortet,
Drtei, «inl», ‘»ctitr,
Sinb, ‘Secter,
unt>
unb ©etflaiig, Beleuchtung ©tchtlgfett
0((0aiig, 25tIcucbtung, 23orfommniffe
Borfomniniffe
UbrjcU
Ubr3(U ötr fiuft, ‘Bunbfcheln
bet moiib(cbtin u|n>.
U{ID.

7-11.41. angenommen Hat h1 PuiiKentzifferung


angenommen, Haqh Punkentzifferung eines geheimen
Adm.-Berichtes vom 6.10. versenkte ein engl.
U-Boot am.
am 27-9 nordwestl,
nordwestl. von Messina ein
Torp.-Boot der Generali-Klasse. Es dürfte sich
Torp,-Bi ot handeln, das U ''331"
um das Torp,-B. "331'' durch
die Messina-; ße geleiten sollte, und dessen
Messina-Str aße
überlebende Be:
Be atzung von U "331" nach der Ver-

Senkung geretts wurde,


gerett t wurde.

Mittleres und stl.Ulttelmeer:


stl.Uittelmeer: Deutsche Luftauf-
klärung sichtet«
sichtetl nordwestl. Alexandrien ein Handels-
schiff von übei
übe2 8 ooo BRT auf Sestkurs.
Westkurs. Nach ital.
V-Mannmeldu.iget
V-MannBieldunge sollen Engländer auf franz. Admi-
ral in AlSxandii
Alaxand: ien starken Druck ausüben, zum Ziel
der Mitverwendtl:
MitverwendiJn g der franz. Streitkräfte,
ng Streitkräfte. Außerdem
soll engl, Komi ando beschlossen haben, Luftangriffe
gegen die südii al., sizilianisohen
sizilianischen und sardinischen
Stützpunkte zu verstärken, um die Durchfahrt durch
Stutzpunkte
die Sizilienstii
Sizilienst iaße
aße zu erleichtern.

2. Lage Jtalieni

,Jn der Nacht zum 7.11. zweimaliger fdl.Luft-


angriff auf Net
Ne pel. Jn der Nacht zum 6.11. nach
See transportstelle Tripolis fdl, Luft-
Meldung der Se
Pli),gplatz :l:'Castele
angriff auf Eligplatz
angxiff Castele Benito, ohne mili-
mili-
tärische Schäde
Scliäd ^n
n deutscherseits.

Nordafrikatran: portei
3. Nordafrikatran

Minenle ger "Zuri" wurde nicht wegen Bomben-


Minenl
treffers (siehe KTB 6.11.), sondern wegen Maschinen-
BerUgasi
Schadens in Be gasi eingeschleppt,
Entspre chend Ankündigung des ital.Oherkom-
mandos nach Re {jheung
Jlgung der Heizölfrage ist Transport-
verkehr Jtali^r
JtaliSr / Tripolis wieder angelaufen. 51.
Seetransport m
mii t deutschem Dpfr. "Duisburg" und 4
ital.Dpfrn, ist vormittags von Neapel nach Tripolis
ausgelaufen. 2 weitre ital.Dpfr. hängen sich vor
Messina an. Geleitschutz ab Messina durch 6 Zerst.
giggj
sir/'
Ixiftim
Datum angnbc
ansabt Ott
bt< Oxtti,
Dricb, asinb,
®lnt>, ®e(Hr,
@ciut,
unb
unt>
U&rjelt
U^jc«
®cegang, EBcItutbiung,
Cecgang,
btl
iBcleucbtung, &l(bll0tclt
btx Suff,
Cltbttgftlt
Cufl, CCftDiibfdttlH
IflDnbftbtlH ufiu.
u(nj.
Q5orfommuiffe
Q5orfommitiffe 74

7.11.41 Nabhsicherung durch eine


außerdem ve stärkte Nalshsicherung
Luftptaffel
Luftgtaffel Weitere Sicherung durch ital, stär-

kere Einlieit;enifl±.ivorge
kera Einhei enistavorgesehen.
sehen.

Bis;enverkehr
Küs ;enverkehr Tripolis / Bengasi ohne Be-
be-

sondere Vorkommnisse.

MarlGr.Süd:
4. Bereich MarlGr.Slidi

Igäis»
Ägäisi Kein besonderen Vorkommnisse.

Schwarzes M eri
Schwarzea er; ffelndlage; Hachrichtenauswertung
Feindlage:
der 3/Skl. iber die sowjetruss. Ölleitungen im
Kaukasus-öe >iet
)iet und Angaben über das Kaspische Meer
(78)
(78) in Heft Frejade
Ereade Marinen Nr. 36.

Nac . ital,,
Hac allerdings unkontrollierten Mel-

düngen soll russ. Schwarzmeer-Flotte


Schwarzmeer—Flotte Vorbereitungen
Dn iS ernenmong
für eine On ernehmung gegen Konstanza und Varna

treffen. Jm Anschluß daran soll russ.Flotte in tir


tu: k.

Häfen gehen Die Türken sollen das*Bosporus-Gebiet


das'Bosporus-Gebiet

Alarmzus iand
in Aiarmzus Land versetzt haben.

Jn siner
iner erbeuteten Geheim-Tabelle sind
die Schiffs äihheiten
inheiten der russ.
russ, Schwarzmeer-Flotte
Sohwarzmeer-Flotte
namentlich lufgezählti Die Liste enthält ein Schlacht-

schiff, 6 ] ?z
z., und 1 Hilfskrz., 2 Flottillenführer,

D i Zerst.
17 Zerst. Di “Moskwa" nicht mehr aufgeführt

ist, ist' di ä Liste offenbar erst nach dem 26.6.


ist" zu-
sammengeate .It.
Llt. Einzelheiten siehe in FS 1212,

Hac i Funkbeobachtung standen vom 6. - 7.11.


Hac:
15oo Uhr 9 inheiten, wahrscheinlich 5 Krz. und 4
iinheiten,

Zerst. und
Zerst, f) U-Boote in See. Hach
Nach Luftaufklärung

wurde zwisc ien Tuapse / Anapa und Kertsch, sowie


an der Süd k(iste
Südk(iiste der Krim mittelstarker Schiffsver-
kehr nach b iden Richtungen, teilweise mit Gel^it-
Geleit-
Schutz
schütz fest^i;estellt.
estellt,

Eigene Lage Nacht hum 6. wurde Bpfr."Tschis-


Jn der Hacht Bpfr."Tschie-

schirin" im Hafen von Fetropolowsk


Petropolowsk vom Sturm losge-
(79) rissen, auf Mine getrieben und<gesunken,
undrgäsunken, Jm übrigen

keine besonderen Vorkommnisse.


— 'l'i-IL-
Datum
üfltum Angabe bc* Drtetf,
Dttti, ®lnb, ‘SJciter,
©etter,
unfc
unt> ©ttgang, »cUutbtung,
©ctgang, iBeleucbJung, ©itbtiflttit Q3orfommniffe
33orfommntffc
llbriclt
llbritit bcr fiufi, Hontfcbfln
t>er ßiift, IRonbfcbein iifro.
u(n>.

7.11.41, 5. Besonderest
Besonderes:

lüngi r er Beurteilung der Gesamtsee-


Jn längirer
lage
läge Im Süd-Ost]'ai.um kommt Gruppe Süd zu dem Schluß,
Süd—Ost:'aum
daß angesichts wirksamer fdl. D-Bootblockade
U-Boothlockade und
eigener unzurei ehender Abwehrmittel der Brennstoff—
unzureichender Brennstoff-
über-;ilee aus Konstanza nicht gewährleist et
nachsdhüb über-$ee
nachsdhub
werden kann, um. sieht als einzige Ausweichmöglich-
Ausweichmöglioh-
keit Landtransp ort bis Saloniki und von dort Ab-
Landtranspirt
transport mit I unkern nach Griechenland, Italien
Tunkern Jtalien
oder Frankreich Gruppe bittet um Prüfung dieser
$iehe PS 2245.
Möglichkeiten Siehe
Möglichkeiten.

IX, Heereslag

1. Russische Front

Heeresgruppe
F.eerea Truppe Süu
Sü. Eroberung der Krim durch 11.Armee
weise heftigen Widerstand fortge-
teil.weise
wird gegen teil’
eindeinschiffungen bei Kertsoh.
setzt. Weitere 'eindeinschiffungen Kertsch.
Bei I.Pz.Armee .dt
dt durch grundlose Wege und ver-
Ver-
echlammtes Gelä^nde fast jede Bewegung und Kampf-
schlammtes Gelä<n
unmögl ch gemacht. Bei 17. und 6.Armee
handlung unmögi
keine besondere^ Vorkommnisse.

Heeresgruppe Mi itei
te: Jm allgemeinen unveränderte
örtl. Feihdgegenangriffe
Lagel örtl, Feindgegenangriffe bei 2,Pz.Armee,
4, und 9.Armee wurden
\mrden zurückgewiesen. Jn der Nacht
5.11. wurde Oberbefehlshaber der 20.russ. Armee
zun 3.11.
zum
mit Stabschef, ;hef
Ihef der technischen Truppen und Kom-
mandeur der Fli i,igertruppen
gertruppen der 20.Armee gefangen
genommen.

No::-d;.
Heeresgruppe Ho ;-d:. Jm großen unveränderte Lage.
Lage,
£>atum
söatum Angabe
21uflflbc bei
be^ Drlei,
Ortei, Oßinb,
'Binb, 'Beiter,
®ctter,
UIlD
Ubrjtit
Ubrjdt
fcSeeflfliig, iBeleudjiuiig,
Ceegaiig,
Der
t»er fiuft,
©Idiiigfeii
»deuc^tuug, ©lAtlgfelt
2uft, CPlonbftbeln
CPlonDfAein U{ID.
tif»»-
^orfommniffc
^orfomm niffe 75

7>11 >41 •.
7.11.41 2> uni NorweRiache
2. Finnische un<l Norwegische Front:
Front;

II. tinn,
tinn. AK
AE ist erfolgreich nach Osten
vhrgedrangen und hat gegen teilweise zähen Wider-
viargedrungen
stand größeren
größerän Geländegewinn zu verzeichnen. Bei
der Nordgrup3e
Nordgrupse konnte finn.III.AK an der Straße
Kestenga / Lnihi
Liuhi Stellung um 10 km nach Osten
vorschiehen. Geh.Korps wies Feindangriff in Bataillons-
stärke gegen die Mitte des Abschnittes ab.

C/Skl.

1 I ba
y/yy-
3}ntum
X>atum Angabe t>e*
anöflhe t>c<5 Orte«*,
Dcurf, ‘»inb,
'BJJnb, 'Beuer,
'Setter,
unD
unb ©eegang, SBeteuc^tung, ©It^llgtcU
0tcganfl, »eleutbiung, ©i^ilgfeit ^orfommn
«Borfommn
llhrjelt
llhritlt Der fiufl,
bet QJloiibfdKhi u(n>.
fiuft, CWoiibf^etn ufu».
Iw tum
£>atum
und
unt>
Angabe dt«
t><« Orte«,
Drierf, ®lnl>,
©etgaug, IBeltucbtung;
0tt0au0,
TBiiid, 'Setttr,
'Beittr,
©idjilgftit
»tltucbtuag; 0ltbri0ftii Q3orfommniffc
Q3orfom niniffe 76
U^rjeü
U^cjeit der Cuft,
ocr fiuft, COToiit>f4>eln
-Dlondfd)ein ujro.
u(n>.

6.11.41 Besondere
Bes olitisehe
olitische Nachrichten

B n K
g 1 a n
Churchill schloß eine Aufmunterungsrede vor Werft-
arbeitern in Northfield mit der Bemerkung, er habe
■niemals Vers:
Versicherungen
cherungen abgegeben, daß der Sieg schnell,
leicht oder billig sein werde. Er habe stete
stets von här-
testen Bedingungen,
Bedin;gingen, großen Sittäuschungen
Enttäuschungen und zahl-
Jrrt'j.em gesprochen.
reichen Jrrt'imem
Von maßgebender neutraler Seite wird die Lage in
folg indermaßen beurteilt:
England folgendermaßen
1) Die Stimm mg ist trotz Die
des russischen Bückschlages Stimm m
fest. Jm Volle herrscht die Überzeugung, daß der
Krieg nicht verloren gehen könne, solange die Flotte
intakt se .. Die Furcht vor einer Invasion ist ge-
ringer geworden.

2) Die Leben mittellage


imittellage ist leidlich, zumal Brot nicht
vorabergehende Knappheit mancher
rationier: ist. Die vorübergehende
durch amerikanische
Waren ist durch amerikanische Zufuhren
Zufuhren ausgeglichen,
ausgeglichen.
Bekleidun ist kanpp. Keinerlei Einschränkung in
Bekleidung
un11 Gummibereifung.
Benzin uni

3) ChurchillJ
Churchilli Stellung ist fest, da die allgemeine Über-
htiirrscht, daß
zeugung hjrrscht, daß nur
nur er
er mit
mit den
den Deutschen
Deutschen fer-
fer-
werde i kann*
tig werdei kann» Die Arbeiterpartei nimmt an Ein-
fluß zuj Ln ihren Reihen ist von Kriegsmüdigkeit
Kriegsmhdigkeit
zu merken. Die Bestrebungen auf einen Aus-
nichts zul Aus-
gleichsfr Leden haben zunächst keinerlei Erfolgsaussich-
gleichsfrLeden Erfolgsaussich-
ten.
-yy/L-
--m-
t>amm
©flium Jlnjobe Ott Dttti,
Hnaabt ®lnt, ®tit<r,
Drl(<, ®ln8, OBditr,
uni»
unt) Seegang, »eleu^luna,
ectguna, !&elcu4tuitg, Sl^ilsliii
©lAllfllnt 35orfommniffe
QSorfommnlffe
llbrjtU
Ubt^cil oet £u[i,
Ott 2«fl, OTonttf^tOi "1®
ufro.

8.11.41 4) Der ütiergroßa Yer.Staaten und die immer-


tibergroßa Einfluß der Ver.Staaten immer.
stärker werdende Abhängigkeit Ihglands
Biglands von Amerika
waci;sendes Unbehagen,
bereiten wacäsendes Unbehagen. das aus mancherlei
(Besetz ung Islands,
Anlaß (Besetzung Hilfegesetz, Kriegserklä-r
Islands, Hilfegesetz, Kriegserklä-»
rung an Finnland) zum Ausdruck kommt. Vielfach be-
steht Dnzufri edenheit, daß
Dnzufriedenheit, daß die
die Ver.Staaten
Ver.Staaten nicht
nicht
noch mehr tunj doch gibt es mafgebende
mafägebende Kreise, die
befürchten, daß bei
bei einem offiziellen Kriegseintritt
seil Einfluß auf die englische Politik
Amerikas sei^i
noch größer «erden würde als bisher.
Ansinnen, England möge Finnland den
Bußlandls Ansinnen,
Eußlands
erklären, hat Anscheinend in England zu großen
Krieg erklären
Auseinanderse tzungen Anlaß gegeben. Näheres siehe
Auseinandersetzungen
(80) Pol.übersieht Nr.263, 1 c.
Pol.Übersicht o.

F i1 n n 1 a i d !

Staats sskretär Hüll gab am 7.11.


Staatssekretär 7.11 • bekannt, daß
bis jetzt ke .ine Antwort
keine Antwort der
der finnischen
finnischen Regierung
Regierung
auf die Note derder Ver.Staaten eingegangen sei.
Ver.Staaten eingegangen Wessen
sei. Wessen
sich die Firn
Firnenen hinsichtlich der Ehrlichkeit des
Friedensmaki irs zu versehen haben, wird durch die
Friedensmaklers
Veiles beleuchtet,
Antwort von Veiles die er
beleuchtet, die er auf
auf die
die Frage
Frage
finnis3 che:m Gesandten,
des finnischen Gesandten, nachten
nachten Garantieen
Garantieen für
für
Finnlandyauc^ii für den Fall, daß Deutschland geschla-
Finnlanctyauc
gen würde - gab. Er erklärte nämlich, daß diese
Fragen erst behandelt werden könnten, wenn Finnland
löglichkeiten zu prüfen wünsche, d.h.
Friedensenöglichkeiten
die Friedenspi
im Sack gekauft hätte.
die Katze im
0
Nach MiL tteilungen eines zuverlässigen Gewährs-
Mitteilungen
it man in Finnland in weitesten Krei-
mannes wünsceet
sen ein bald Lges Kriegsende, will aber keienen
diges keiänen Frieden
-yir-

©fltum
Dalum Angabe tierf
anflflbc Dtd Dttti,
Dttc^, 'Blnb, ®ctier,
'Setter,
unb
unt> ®eegang,
©eeaang, ©eteu4<u«0
%clcu$tung,( ©It^ttafelt
0lcbitgfcti Q5orfoniinniffe
^orfonnnniffe 77
7?
Uhriclt
llbridt bcr Sufi,
t>er anonbfcbtin u(ro.
2ufi, anonbfc^ctn ufro.

8.11.41 um jeden Preis Weitere Nachrichten, die die inneren


Strömungen in Pinnland
Finnland behandeln, s.in Pol. Übersicht
((81)
81) b u c.
Nr.263, 2 t>
Nr.265,

D d SSE
UdSSR

Aiisprach|e Stalins bei der Parade der Roten Armee


Ansprachje
7.11•• und Bericht von diplomatischer Seite über die
am 7.11
Einziehung all 52 r Uärmer
Männer zwischen 18 und 50 Jhhren zwecks
Bildung neuer Armeen sowie über die sich verschlechtem-
de Verpflegunigslage in Moskau s .Pol.Übersicht Nr.263, 3a
((82)
82) u. b.

K r o a t i e

Nach Bericht deutscher Gesandtschaft ist Stellung


der Regierung Pawelitsch noch schwieriger geworden als
bisher. Die Aktionsfähigkeit der Armee ist stark gesunken.
Außenpolitisch unterstreicht Italien seine feindliche
Einstellung gegenüber Pawelitsch und es gibt Anzeichen
dafür, daß Jtallien die Aufständischen begünstigt.

USA

Senat m Neutralitätsge-
nahm Revisionsvorschlag des Neutral!tätsge-
setzes, durch das USA-Schiffen Befahren der'Kampfzonen
und Anlaufen von Häfen kriegführender Mächte gestattet
wirdlnit 49 ••:
wirdinit Stimmen an.
-s/W-

Xtatum
©ütum anaabt bcrf
angabe bc* Dnc^,
Drit<( ‘»lab,
Biab, 'Bciitr,
"Btiter,
unb
mit»
llbr^cU
Ubrjelt
ecegaug, »cUu^cuna,
©tcflanfl, »eleucbning, ©l^Uattit
Der euft,
btr
©Itbcigleii
i'ufi, -2>lonb((btln
IHoiiDfcbeiii ufio.
U{ID.
Q3orfommniffe
Q5orfomniniffe

.11.41
.11.41 Roosevel -
Roosevel'; ; hat sofortige Aktion in Sang
Gang gesetzt,
auf Grund
Srund denn Nachschub
Nachschuh und Rüstungsmaterial an
Sowjetrußland im Werte bis zu 1 Milliarde Dollars
im Rahmen desiHilfsgesetzes
des[Hilfsgesetzes übertragen werden kann,
-
ferner erklär
erklär^ e er, daß Regierung die Zurückziehung
USA-Marin truppen aus Peking, Tientsin und Shang-
der USA-Marint
h ai prüfe.
hai prüf e .

Japan

Nach amt rikanischen Meldungen soll Kurusu


japanischen Kaiser gebilligten Vorschlag für
vom japanisch
friedliche Rege lung der japanisch-amerikanischen
Differenzen ui d persönliche Botschaft Premierministers
Cojo an Präsi t Roosevelt überbringen,
Von jap an: scher Seite
japan: heißt es, daß dieser
Schritt
ichritt nicht als Zeichen der Schwäche . Japans aus-
dürfe. Es sei weiter nichts als der Aus-
gelegt werden durfe.
;elegt
Wune ches,
Iruck des Wuni ohes, alle Maßnahmen zur Überwindung
ler Krise zu reffen. Amerika dürfe sich nicht
/erleiten las en, die Stärke Japans zu unterschätzen,
verleiten
ameri kanischer Seite
Von amer: wird bemerkt, daß es
mgewiß sei, b Kuruai
Kunai Erfolg haben werde. Die Lage
etwaa besser, aber es werde sich jetzt ent-
sei zwar etwae
3ei
[scheiden, ob m Pazifik Krieg ausbrechen werde. Re-
sgierungssprecl
!gierun &ssprecl er erklärte, Toyos Botschaft

.solle Rooseve t darauf hinweisen, daß Japan ge-


isolle
jzwungen sei, tjndere
ndere Mittel zu ergreifen, falls nicht
ein rasches th ereinkommen mit den USA zu Stande
komme.
IDatum
Saturn angab'c b«tf
Olngabe txrf Ottti,
Drttrf, Qßlnb,
'JSlnb, 'Setter,
'SJtfur,
unt>
un& 0ee0a»0, »eltmljtung, ©lebtigfeti
©etganfl, iödtudjtung, ©itbtlflfeli QJovEomm uiffe
'Bovfommnlffe 78
U^rjcU
U^tlt fiuft, OT©nb(^tln
Der ßuft, IHoiibfcbtiii ufio.

8,11.41
8.11.41 Be ssonde
o n d e

i.) Beaprech ung bei C/Skl. über Organisation und P-


Besprechung ü-
Bootaeinaatz im Kittelmeer
Bootseinsatz Hittelmeer führt zur Klarstellung, daß
Spezia zum a
SpezAa se ständigen Stützpunkt ausgebaut werden
Ibständigen
3eib
Uittelmeerraum
muß. und einheji tliche Steuerung aller im Mittelmeerraum
djeutschen U-Boote von ßom
operierenden deutschen Rom aus unbedingt
erforderlich ijst.
i]st.
Bezüglich Stellung Adm.Weiehold
Adm.Weichold im Stabe des Ober-
Befehlshabers Süd ist Ski. der Auffassung, daß der deut-
sehe Admiral njehr als nur Verbindungsoffizier in diesem
Stabe sein muß da er der alleinige Sachbearbeiter für
Marinedingie ist.
alle Karinedingi Stellung als 2.Chef des Stabes
wäre anzuptretje
anzuptreqe,n.
hilft über Ergebnis
Niedersc hlrift hrgebnis der Besprechung im ein-
zeinen,an der BdU, Admiral Rom, Chef Skl.U, Chef Ski.Qu.,
MUD sowie ein Vertreter des Ob.Bef.Uar.Gruppe
Chef UND Ob.Bef.Mar.Gruppe Süd
(83)
(83) teiInahmen, in KTB Teil C Heft XIV.

2. ^Besprechung it Kommandant "Admiral Scheer"!


Besprechung m:it Scheer";

Ik hat mi t Kommandant "Scheer" Operationsbefehl


dunchgesprochen. Einer der wesentlichsten
eingehend dur
Punkte, Verhal ten gegenüber angetroffenen USA-Streit-
bleibt noch ungeklärt.
kräften bleibl Die dafür vorgesehenen
becjdürfen
Richtlinien b dürfen noch der Genehmigung durch den
Ile. die Unternehmung im Atlantik und Jn-
Führer. Uber dlle.die
dischen Ozean betreffenden Fragen herrschte Klarheit.
disohen
Kommandanl gab seinen Bedenken hinsichtlich der Ge-
Der Kommandant
heimhaltung be i der Durchführung der Vorarbeiten
durch Gruppe N ord Ausdruck. Die von Ski. für den Durch-
uJord
©ftlum
Datum Angabe bei Drud,
2!n0abt Slnb, Stitec,
Drui, ®inb, Setter,
unb Seegang, Seleu^tung, Clcbiigteii
SBclcuc^rung, ©lAjigftü
ber fiiift,
fiufi, Cmonbf^cin
IRonbf4i<iii ufro.
®orfommniffe
^ortommniffe
Uhrjtlt
UbritU

.11.41
11.41 Veiif;Fügung
bruch zur Vei|fi ügung gestellten Unterlagen erschei-
ersohei-
nen dem; Komm;undanten
dem. 'Eomm;4ndanten kaum ausreichend. Eine Erweite-
rung wird beli I.Skl. sofort in die Wege gleitet,
Niederechrifl über die Besprechung durch Ik siehe
Niedersehrif1
(84) KTB Teil C, G, I£eft
ef t I.
Zusammer|li ang mit den vom Kdt. "Admiral Scheer"
Im Zusammerlli.
geäußerten enken, hinsichtlich .der
der Geheimhaltung
Auslauferjss des Schiffes hat Ski. festgestellt,
des Ausläufer
daß die Art r Befehlsführung und insbesondere der
Op.Befehl de£ des Gruppenkommandos Nord den aufgeste Ilten
Hichtlinxen i:und
Richtlinien nd Grundsätzen zur Verschleierung des
Ausmarsohes in n verschiedenen Punkten nicht in genü-
ge chnung trägt.
gendem Maße lechnung
ent£ prechender Vermerk ist dem Gruppenbe-
Ein ent:
fehlshaber pe p ejrsönlich
rsönlich von C/Skl. als Anregung der
Ski. übergebe
übergeben worden. (Vfg. I.Skl. I op 1894/41 gKdos.
n worden, gKdos,
(85)
op.Chefs, in KIB KTB Teil C, Heft I).

t,)
) Entspre t)hend
cjhend Zusage Chefs OKW an Chef Ski.
wird Deutsdhe r General Hom
Rom von OKW/WPSt/L angewie-
Überwacht n g des Ölverbrauchs in Italien Deut-
seny Überwachqn
schem Admiral Rom zu übertragen. Unterrichtung Ski.
Admiral Bern
86)
((86) si cjhe PS. 1420. (Vergl. KTB C, ZI).
durch OKW si<he

.) S-ellungnahme
Jtal. Si franz.Antrag
ellungnahme zu franz .Antrag auf Ver-
legung von 2 Avisos nach Tunis und Stationierung
einer Plotti .lenführerdiVision in algerischem Hafen
Plotti:lenführerdivision
sowie Preig;nie von U—Booten
Freigabe U-Booten deckt sich mit deutschem
Standpunkt. . talinner aind
Standpunkt sind also mit Entsendung
benfalls
der U-Boote i benfalle nicht einverstanden. über
einverstanden, Uber Ver-
Li.ftstreitkräfte muß Einverständnis
legung der Lijiftstreitkräfte muß Einverständnis
'/J'f

5>atum
©fltum 2ln0abc ferf
Angabe Dd Onc<,
Dttei, ^ßinb,'
Wint), Leiter,
unt> ®cegang, ©tleutfctung,
©ecganfl, %cl(u4>tun0, ©itbMflfcit
Oer fiufi,
fcet
©ichcigftii
£ufl, OToiiftf^tln
'UlouDidKin u[n>.
ufio.
c
©orfommnlffe
J5orfoni mniffe 79

6.11.41
B.11.41 zvdsehen JW3T4 und.BWSTK
zvdachen JllfSTlf und, DWSTK noch herheigeführt werden.
Entsprechende Uelünng
Ueldung BWSTK
DWSTK an OKW siehe PS.1430
PS. 1430 (vergl.
KTB 6.11. )
KIB

Lage 8.11.

X. Krieg in den außerheimischen Gewässern!


I. Gewässern:

Feindlagei
Peindlage:
Nordatlantik 7.11. ist ein Träger mit 2 Zerstörern
von Westen ii Gibraltar eiugelaufen,
eingelaufen, nach ital. Yer-
Ver-
1
Argus, , der 26.10. im Clyde Plugzeuge über-
mutung il'ArgU!
nommen hat d am 29.10. bei den Azoren stand. "Her-
mione" hat a’ ansgedockt, Dock mit "Nelson" ist geflutet,
lau;' en bevorsteht. Reparaturdauer HSks
sodaß Aus lau:' . "Ari-
HSks."Ari-
duami" 3 Mon:.
Moni. te. Nach spanischer Meldung ankern vor
Titsmit(fran . Marokko) seit einigen Tagen 4 U-Boote
unbek. Natioi alität.
Nach it iLtsf l.
1. Meldung lief 6.11. ein Hak.
Hsk. von 6 000 BRT
voh Süden koiirmend
von Harnend in Punchal
Funchal ein. Zerst. "Wrestley"
und Korvette "Presia" sind 7.11. in Punta Delgada
Ergänzuni eingelaufen, 3 weitere Gibraltareinhei-
zur Ergänzung
ten warteten vor dem Hafen.
Londonär Rundfunk behauptet, England habe bisher
Londoner
! nicht wie de iltsche
i.tsche Propaganda angebe 112, sondern nur
.^51-
a>üfLim anstlbc Dti
Angabe 6t< Dtlt«,
Dne«, ajinb, 'Bticer,
®inl>, ®tmr,
uut>
Ulit) eccgang,
tSctiJiing, »cleucbcuna,
»tltuiblung, ®i(biigl(>i
eiibll 'liil Q3oi’fom mniffc
^oi'fomnt niffc
U^jtU
llbtjtU Der fiiifi, 'IRonbftbtlii
bet fittfi, 3fton&fd>cln U(IP.
ufip.

11.41 52 Zerstörer irerlor.en, davon 4 durch Zusammenstöße,


itali nische und 43
5 darch italienische 45 durch deutsche Angriffe.
Zäh Lung der Ski. beträgt die Zahl der engl.
Nach ZähLung engl,
ZerstörerverlLs
Zerstörerverl jste
te 58 .

Südati»ntik:
Südatlantik: Funkentzifferung gibt nachstehendes
Bild von Dislp zierung Südatlantikstreitkräfte am 22.10.
2100 Uhr *< "" 3unedin"(?)
lunedin” (?) aus Bathurst zur Pa-
trouille ausg laufen, 1 unbekannte Einheit in 13? S
14° W 300 sm südl. Ascension auf Kursen W V/ - NW Fahrt
am, 1 HSK in 0145 3S 2230 W auf Kurs NO mit 14 sm
13 sm,
südwe itl. Freetown). HSK "Wolfe" in 2245 3
(800,sm siidwe
(BOO^sm
20 W ( 600 sm östl. Trinidad). - Marine-Tanker "Olyn-
thus" (6888 BIT ) verließ Trinidad am 28.10. mit 8 sm
Fahrt nach Fr ;etown.
ietown. Am 8.11. abends erfaßte Fuhk-
Funk-
auf der Linie Heimat Gibraltar - Freetown
aufklärung auf
einzelne Op Flinkspruche.
Flinksprüche. Nach ital. Meldung standen
am 24.10. 2 kleine Einheiten südwestl.
sudwestl. Bathurst,
2 unbekannte Sinheiten,
üinheiten, 1 Zerstörer und 1 Trawler
südl. Freetowfi und 1 HSK in 0345 N 0630 N (Elfenbeim-
Igüste). HSK i^ulolo"
Ijüste). i^ololo" stand 24. u.25.10. ostwärts
Porto Alegre "Carnavon Oastle" stand 2.11. im Kap—
gebiet, wahrs iheinlich
heinlich auf 38 S.3.

1
an: Auf dem Konvoi "D
Indischer Oze än:
Jüdischer Jberville"
"D*Jberville"
befanden eich
sich nach behördlicher Feststellung aus Kap-
;rößerer Zahl britischer Gefangener 26
standt unter jrößerer
wehrpflichtig a Deutsche. Insgesamt
Jnsgesamt sollen laut Daven-
Mann von Besatzungen und Fahrgästen
try fast 1000 l.lann
interniert s
Nach unb st. ital. Meldung sollen am 2.11.
2.11,
USA-Dampfejr mit Flugzeugen,Panzern
18 USA-Bampfe)? Flugzeugen, Panzern und sonstigen
Kriegsmateri Li im Roten Meer eingetroffen sein zur
X>afum
ftatum
unt>
2lnflabe be*
Angabe
Ctegang,
be« Dric<, aJInb,
0(COang, iSclcud^tung,
Äinf, IBeiier,
Bciitr,
»eltucbtuiig, Clchiigteii
0lduigfti( ®oi,fpnnnuiffe
35ovfomninlffc 80
Ubrjtlr Der iufi, OTonöfi^rln
Her 2uf«, monDfcbein ufir.
u(rc.

8.11.41
8.11.41 Ausladung in S iez und
und Port
Port Said.
Said.
Geleitzug BP
Geleitzug 20 ist
BP 20 ist am
am 26.10.
26.10. mit
mit Truppen
Truppen uhd Vor-
uhd Vor-
raten aua Bomtia
raten aus Bornta^;iy
,y nach
nach Basrah ausgelaufen-
Basrah ausgelaufen.

Stiller Ozean:
Ozean; Hach Schweizer Pressehericht
Nach Schweizer Pressebericht auf
auf Grund
Grund
chinesischer
chinesischer M M 3ldungen
Idungen ist im Pazifik
ist im Pazifik bis zu gewissem
bis zu gewissem
Grade das
Grade das GeleL
GeleLtsystem
tsystem eingeführt Jedenfalls werden
eingeführt. Jedenfalls werden
eine Anzahl
eine Anzcihl voi
vo i USA-HS von Kriegsschiffen gesichert.
gesichert,
Nach Attaihimeldung
Nach Atta himeldung aus Tokio sind USA-D. "Presi-
dent Cleveland1 und "President Taft" (je 12500 BRT)
dent Cleveland BET)
in Begleitung
in Begleitung äines
ines schweren Kreuzers in Manila einge-
laufen.
laufen.

Eigene Lage;
Eigene Lage;

Von eigen
Von eigen ;nn Einheiten
Einheiten in in außerheimischen
außerheimischen Gewässern
Gewässern
liegen neue
liegen neue Na Na Abrichten nicht vor.
jhrichten nicht vor.
[
Mögli ;hkeit
Die Mögli
Die besteht, daß
hkeit besteht, Auftreten von
daß Auftreten von Schiff
Schiff 45
45
Ii Aufmerksamkeit des
Aufmerksamkeit des Gegners erweckte und
Gegners erweckte und dadurch Auf-
dadurch Auf-
I
i bringung
Bringung vonvon Odenwald"
Odenwald" mitmit veranlaßte.
veranlaßte. Ski.
Ski. hat
hat sich
sich
' entschlossen, ^m Jnteresse der Gesamtkriegführung
Jnteresse der Gesamtkriegführung aufauf
■' die
die Möglichkei weiterer Erfolge
Möglichkei t weiterer Erfolge des
des Hilfskreuzers
Hilfskreuzers zu zu
verzichten
verzichten (vgl KTB 7.11.)
(vgL KTB 7.11.) Daher
Daher ergeht
ergeht V/eisung
V/eisung an
an
Schiff 45,
Schiff 45, um äigenen Heimmarsch
um sigenen Heimmarsch und Einlaufen
Einlaufen "Silva-
"Silva-
plana" , "Kota
plana", Oopan" und
''Kota Jopan" und "Burgenland"
"Burgenland" nicht
nicht zu
zu erschwe-
erschwe-
ren, keine Han|l elskriegsmaßnahmen im
Hanjl elskriegsmaßnahmen im Nordatlantik
Nordatlantik mehr
mehr
durchzuführen,
durchzuführen, es es sei
sei denn,
denn, daß Vermeidung von
daß Vermeidung von Notmel-
Notmel-

dun’en angegri
düngen fener Objekte
angegri Tfener Objekte sichergestellt
sichergestellt ist,
ist, durch
durch

Pt. 1553,
Pt. 1553, nach}?
nach)? an alle
an außerheimischen,
alle außerheimischen,
Peindlage interrichtung durch
Feindlage interrichtung durch Pt.2317.
Pt. 2317.
£>atunt I 21ngab(
anjake beb Drtcrf,
Oreeb, ®tnb,
®liu, ^BJteect,
»atum
unb
und eeejons,
ect^ans, »eleu^iuna,
Semt,
»elcu$iu.. i, eiebiljleie
<SI4ii9liii 'Sorfommnlffc
'Sorfommniffe
Ubtjell
llkitlt I
I »er u
b“ *fiuft,
f‘, llbiibl^eln
l>lond|4rln ufis.
U|BJ.

8.11.41 II. Lage


IX. Wes raum

Feindlagei
Feindlaget

Luftaufilärung
Lufiauf lärung Fl.F.Atl. mit 6 FW 200 er-
faßt einlauf snden
inden Geleitzug durch 1 Flugzeug auf
Flugweg Bor 1 eaux - BE 1594 - BE 1823 - Cap Torinana
1
Nä iere
Bordeaux. Nät ere Angaben fehlen, da Verbindung mit
Fühlunghalte: abgerissen. Einsatz läuft. Luftauf—
sieh ;et an engl. Westküste südgehenden Ge-
klärung sieh|t
leitzug aus 14 4 D südl. Milford
LIilford und ostgehenden Ge-
leitzug aus >2
:2 D. südwestl. Wexford.
lärung erfasst in den Vormittagstunden
Funkauf je:lärung
zahlreiche S enotfälle.

Eigene Lage:
Lags:
Einflug von
Uh Einflug
1520 Uhj? von 50
50 -
- 60
60 fdl.
fdl. Flugzeugen
Flugzeugen
im Baum Cher >ourg, Angriff auf Alderney durch 24
Cherlourg,
Angreifer durch
Einheiten, 1 Angreifer
Einheiten. durch Batterie
Batterie "Elsass"
"Elsass"
abgeschossen
abgeschossenL
k;ine besonderen Vorkommnisse.
Sonst keine Vorkommnisse

n/Nordmee
Nordsee/ I o r w e g e
III. nordsee/korwegen/Nordmeer

Nordsee s
Nordsee:
Feindlage:
Feindlagei
Luftauf clärung meldet Geleitzüge bei New
New-
oastle., SundIjrland,
irland, Flamborough Head und
in The Wash, sämtlich mit Sperrballonen. Funkauf-
klärung erfa|3t
erfa t gleichfalls diese Geleitzüge durch
Meldungen vo Geleiteinheiten über Luftfühlung—
Luftfühlung-

halter bzw iber


iber Luftangriffe und Schäden. So.
Sa
wurde blgis ■her
bdgis her D. "Brabo" (3658 BET) in 5348 N
- 45
-'tsr-
^-

Damm
Datum angabt bei Dttei,
angibc bc< Dricb, »Int»,
Slnb, lötntr,
Seme,
unt>
unb
U^rjelt
Ut>rjtU
©eegang, »cleucbtung, Clchilgleii
Seegang, Beleuchtung,
Der euft,
nee £uft, 2ttont>(cheln
OHontif^ciu ufro.
Q3orfommniffe
Q5otfomm utffe 81

8.11.41 süd gehendem Geleitzug hesehädigt


0033 0 in südgehendem 'beschädigt und erbat
Schlepperhilfe.
Sbhlepperhilf s Eadio
Radio Humber meldete brit.Flieger in
Seenot 60 sm
am lordwestl. von Helgoland. Jm übrigen war
luftaufklärungsbetätigung
Luftaufklärung; abetätigung am Tage und Abends mäßig. Sie
meldete in Kr'sand
Krl' sand Süd 16 Hs.

Eigene lagei
Lage!
Über die behr
sehr umfangreiche feindliche Lufttätigkeit
5um 8.11. im Raum Niederlande und Küsten-
in der Nacht sum
N jrdsee liegen ausführliche Meldungen der
gebiete der Nsrdsee
Bereichsstell
Bereichsstellm n vor. Schäden werden nicht gemeldet,
Ap Schüsse, davon 3 durch Mar.Flak.
hingegen 4 Abschüsse,
( s. Fs.0730, 0826 und 1405 zu 1922).
Am Tage negen
?egen Wetterlage keine Minensuchtätigkeit
besohranklt er Geleitdienst.
und beschränkter

Norwegen:
Norwegen;

Feindlage! Nkch
Feindlage; N ich Luftaufklärung an Polarküste keine
Erkennt lisse.
neuen Erkennt^: isse. Jm Skal^efjord (Faroer) wurden 1
HSK von 10 00
00) BRT, 2 D., 1 Zerst., 1 Vp.Boot, vor Tod-
Tod-
head(zwisohen Dundee und Aberdeen) mehrere
head(zwischen Mehrers mittelgroße
Dampfer zu An^:
An::er
er und vor dem Firth
Pirth of Förth
Forth 1 Dampfer
f'estgastellt.
f’estgestellt.
Klrk mes wird russische D-Bootsminenaperre
Vor Kirkenes U-Bootsminensperre
festgestellt
festgestellt.
Aus una'bgesandtem
unabf;;esandtem Brief über Oslo abgestürzten engl.
Fliegers vom (>.11.
.11. geht hervor, daß seine Staffel an
diesem Tage n och
ch Wiek verlegt wurde zum Einsatz im
kaum mit Aufgabe "Tirpitz" und "Adm. Scheer",
norwegischen 4aum
die in norwegischen Gewässern
Gew-ssem vermutet werden, festzu-
festzu-
stellen. Die deutschen Schiffe sollen nach engl. Nach-
richten beabs chtigen, in den Atlantik durchzubrechen.
(s. Fs.1745).
-jsi~
X>atum
£>atum angabt
Angabe bc^
Du Drtee, ®inb, TBuitt,
One«, ®InD, »euer,
unt>