Sie sind auf Seite 1von 2

Volleyball, mein Lieblingshobby

Mein Name ist Bianca Vrabie, und ich präsentiere heute das Thema: Volleyball, mein
Lieblingshobby. Ich glaube, das ist eine interessantes Thema, weil die Kinder die Spiele und den
Sport lieben. Warum genau Volleyball? Weil ich seit drei Jahren Volleyball spiele und ich später
Leistungsspielerin werden will. Ich spiele sehr gerne, aber ich habe noch kein Wettbewerb
gewonnen. Das ist mein Traum. Ich spreche hier uber Folgendes: Was ist Volleyball, welche sind
die Regel, über die Verbreitung des Spiels in der Welt, Vorteile und Nachteile von einem
Leistungssport, dann erzähle ich über meine eigene Erfahrung und sage meine Meinung über
diese Sportart.

Volleyball ist eine Sportart, die man alleine, nur mit einem Gegner oder im Team spielen
kann. Das Ziel des Spiels ist, den Volleyball über das Netz auf den Boden der gegnerischen
Hälfte zu spielen. Man nuss auch verhinden, dass der Gegner das macht. Der Ball wird mit den
Händen or mit den Armen geworfen. Mir gefällt es, dass Volleyball in der Turnhalle oder
draußen, auf dem Sportplatz oder am Strand gespielt werden kann. Der Erfinder des Volleyballs
ist William G. Morgan. Volleyball stammt aus den Vereingter Staaten.

Die Regeln des Spiels sind einfach: Zwei Personen oder zwei Mannschaften stehen auf
einem großen Spielfield voreinander und das Spielfeld ist durch ein Netz geteilt. Der Ball kann
in einer Mannschaft nur dreimal beruhrt werden. Eine Mannschaft erzielt einen Punkt, wenn
der Ball im gegnerischen Spielfeld den Boden berührt.

Volleyball ist in der ganzen Welt verbreitet. Der Volleyball repräsentiert 220
Nationen. Heute beteiligen sich ein Sechstel aller Menschen weltweit aktiv oder als Zuschauer
am Volleyball weil das Spiel sehr gut für die Gesundheit ist.

Wer Volleyball auf einem professionalen Niveau spielt, muss seinen Körper viel
trainiren. Jeder Muskel wird für das Spiel im Sand oder in der Halle gefordet. Der Körper wird
durch diese Sportart in Form gebracht. Volleyball ist für Personen mit Kreislauf oder
Herzprobleme sehr geeignet und das Spiel hilft auch, die Kalorien zu verbrennen. Man kann
einfach abnehmen, wenn man Volleyball regelmässig spielt.

Es gibt auch ein Paar Nachteile: zuerst nenne ich die Verletzungsgefahr, wenn man nicht
aufpasst. Für die Schüler ist es gut, Volleyball zu spielen, aber nicht so viel und jeden Tag, weil
sonst vergisst man die Hausaufgaben und die anderen schulerischen Aktivitäten.

In Deutschland ist der Deutsche Volleyballverband die Organisation, die sich um den
Volleyball kümmert. Insgesamt zählte der Deutsche Volleyballverband 2018 circa 451.000
aktive Volleyballer. Es gibt wieder mehr Menschen in Deutschland, die für Volleyball begeistert
werden. Seit 1920 spielt man Volleyball in Rumänien. Die Sportart wird an Schulen und an
Universitäten unterrichtet, besonders in Bukarest, Kronstadt, Constantza und Yassy. Die
rumänischen Volleyballteams haben sehr gute Preise und Medaillen bei den internationalen
Wettbewerben gewonnen.

Deshalb ist meine Meinung uber diese Sportart sehr klar: sie tut meinen Körper sehr gut
und ich werde immer Volleyball spielen. Das ist sehr wichtig für mich ,weil Volleyball mich
entspannt. Ich fühle mich frei, wenn ich Volleyball spiele. Ich sehe auch viel Frauenvolleyball im
Fernsehen, wenn ich Zeit habe. Ich empfehle Volleyball alten meinen Freunden. Das vor alles
was ich zu diesen Thema sagen wollte vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!