Sie sind auf Seite 1von 581

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 41
Januar 1943

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/44

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 78/Chef

Britische Admiralität
Case GE 141 PG 32061

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000'41
1000/41

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland deutsches
«Deutsches Reich»
Reich> / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Militargeschichtl.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfer.
Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.J;
[Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 41.
4L Januar 1943. - 1993
ISBN 3-8132-0641-6

Diese KTB-Ausgabe ist auf säurefreiem Papier gedruckt


und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbeständiger Papiere für die Buchherstellung.

ISBN 3 8132 0641 6; Warengruppe Nr. 21


© 1993 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Ge»'amtherstellung:
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen - — bei fortlaufender Seitenzählung -— den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Bde.
Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
\v

©iiimii
©anmi Angabe &erf
an^rtbc bei Drte^,
SDxtti, QBiuD,
TBiiiD, HJcrter,
TBctrer,
mit)
iint)
Utirifir
Seegang, Beleuchtung,
©ctgang, 35eleuct>tung, ©IcbrtgfeU
Cuft, QJtonbfdjein
ber 2uft,
Slcbrlgfeit
OTonDftbein ufro.
ufn?.
BorEommniffe
35orfDmm niffe

(i) , i, ,. c^h:r,r n
11, is
üwa ry p:4C?£h'
.o;iiii,arr pr»c?£>v
irj
...JJ iT-,
...iD M'.US'Ä |!'
M'.MS'S Prüf-Nr.4
Prüf-Nr.
Q/i2o(,l
P G/iSo&l /<-2
/i-O
MO
HO OF
of M
n. ">'• '.H
{H UrO
u.3 M H.'Of
'M
OM IT, ty
OH fj - ■..T. l->Nt
T IJN»
SHO TO
(HO 1.0 |!t n f? £:< wH WO.«
e.< WO.TK;
*U0r.D<:-;
mi.Or.D C'i •v. , .<- t W p«f«.Ilur durch Offizier !
Os«" •■
QTO't »•i;
l-i

Kriegstagebuch
Kriegstag 5huch der Seekriegsleitung

( I.Abt. )
Teil A

Jbnuar
J 1943
anuar 1943

Chef der Seekri


Seekriegsleitung
egsleitung Dr.h.c.Haeder
Großadmiral Dr.h.c.Paeder

Stabe 3 der Ski.


Chef des Stabea Admiral Pricke.

Chef der 1I.Abt.Ski.


.Abt Ski. Kapitän z.See Wagner
ffagner

Heft : 41

begonnen : 1.1.1943
1.1.1943
abgeschlossen : 31.1.1943
31.1.1943
Saturn
©ütum »nflrtbe \>t* Dttci,
Angabe De* OBint», ®citer,
Orte«, ^inb, 'Setter,
unt»
unb eeeganö, SeleuAtung,
eeegani}, SeleuAtuag, ©IcbHgfelt
©l^tlgfclt Q5Drfommntffc
93 orEommniffe
Ubr3tit
Ubritit Der
ber fiufl,
Stift, OTonDfcbeln
O^onbfdteln ufro.
- y-

Carum
Datum 2!iijjab<
2ln;)abe ocö
oc^ Orte^,
Ortc^, -Biiiß,
2BiuD, QBettct,
"Better,
imb
unt>
Ubrjcir
Ubrjeit
©cegang,' iÄcIeudjning,
©ceganj),' Sclcucbning, SitbtigfcU
btr 2uft.
Der
©icbtigfcit
ßuft, CPlonDfcbeiit
dnonofcbtiii iifm.
ufip.
35orfomiuniffe
35DrfDnimnif|e

11.1.45
-.1.45 P o 1 i t i s eher
Politischer lageüherblick.
L a eiiterblick

5 o h
S h. 7;
7/ e d e

Der ang ■liehe Abschluß eines neuen Abkommens zwische:


ang'ebl:
e bliche zv/ische:
England und Rußland, das' den Russen bis zum Priedens-
Schluß gev;iss
gewis e Rechte zur Besetzung fremder Länder zuer-
kennt, hat i
ir. Sch’,veden
Sclr,veden Unruhe hervorgerufen, weil die
Interessen de
d£ s Landes in territorialer Einsicht
Hinsicht berührt
würden.

näheres
Häheres ist nicht bekannt.

A r
Arg i
n t i

Eine Aus
Auseindarandersetzung
einderandersetzung zwischen England und A.r-
gentinien ha;
hai sich
sich, daraus entwickelt, daß die argent:
argenti.Jii—
sehe Regierurg
Regierur. einen in England erschienenen Artikel hs t
rat
az
verbreiten li
lässen,
ssen, aus dem das Verständnis für die ar
a: renti
n±i
nische Neutralitätspolitik
Keutr Litätspolitik zu erkennen ist.
i

Der dar;
dar ufhin
ufhin - ganz offensichtlich
effensichtlich auf anerik. Vcr
7c;
Stellungen h;
hi;n - von der engl. Regierung offiziell ir
in
Buenos Aires unternommene ochritt
Schritt wirkt ungewöhnlich be-
he-
fremdlich. D: e Reaktion der argentinischen Regierung
entsorechend

n g 1 a n cc.

Das bri ische luftfahrtministeriun


Luftfaiirtministerium hat einen Über-
Ücer-
blick über d:.
d e Entwicklung des Luftkrieges im vergangenen
Jahr herausgs
herausg ergeben.
geben. Es wird in der Hauptsache ausgeführt,
Schl;.■S
daß die Schl 6kraft
^vaft der deutschen Luitwaxfe
Luitwaife zurückgeranger
surückgegangen
J=z-
©rttum
©anun Angabe berf Drte^, QBitili,
2tn0iibe Dctf 'Sinb, ®ttter
‘Better,(
unt>
unD
U|>rjcU
U()rjdi
©ectjatiö, 25tUudmni0,
Seegang, ^Beleuchtung, ©I^tlgfett
otr Stift,
Der üttft, ^onofdjein
Slcbtigfeit
‘BonDfcijeln ufro.
nfro.
Q5ocfommniffe
35ocfommniffe

1.45
1.1.43 sei, wahren
währen d sich, die der englischen, in zunehmendem
ila3e
Maße verste
versts •ke.
•he. Dies gründe sich nicht nur auf er-
liölite Prodi; :tion von Flugzeugen, sondern auch
hölite auch, auf
die Einf
Einfuuhriin.
ühr un..g
g neuer Waffen, insbesondere schwer-
ster Bomben
ater Bomber

H o r d a i r i k a

Vom an
anerikanischen
errkanischen Kriegsinformationsbüro
wurde bffis:
offiziell
iell erklärt, da3
daß in kürzester Zeit
ernste Stön
Stöiungen Hordafrika zu erwarten seien,
ungen in Hcrdafrika
wenn die UE.
UEAA nicht größere Mengen von Lebensmitteln
und Zleiduri
Kleiduqgg dorthin bringen könnten.

China

Auf dq:
de r Rückreise aus China hat in Ankara die
britische Sarlamentsdelegation
Parlamentsdelegation erklärt, das größte
Ch: nas sei das Transportproblem. China
Problem Ch:
könne nur i it
,it kleinen '.Taffen
Waffen und Munition versorgt
werden, sol,
so:lange
ange das Verkehrssystem nicht wieder
bergest ei.11
hergestexll
-3 -
- -
'Datum Angabe bei*
‘2n0iibt berf Ortcrf,
Dtted, QBinb,
HJinb, TBcttcr,
TBetter,
mit)
UltO ©ecgaug, Beleuchtung,
Oecgattg, !8cleu$tung, ©ld>tigfeit
©Ichtlgteit 35orfomnintffe
BotEommniffe
Utjrjtli
U&rjcit öer 2uft, Wonbfdjein
bcr 8uft, Wlonbfdieln ufto.
ufro. 8

• 1.45
1-1.45 i: sondere

Das Ausbleiben genauer Meldungen über die En-


gebnisse des Vorstoßes des BdK führte zu laufenden
gjbnisse
Rdcl^fr^g
Rückfrag in aus dem Eührerhauptquartier während des
ganzen I.
IH,Lges.
.ges. Vom BdE
BdK gehen lediglich einzelne kurze
Berichte durch Runksprüche
Eunkoprüche ein, aus denen der Ablauf
der Ram;
Kam; ifhandlungen
Handlungen in vollem
vollem. Umfange nicht ersicht-
lieh ist "Lützow'1
Bis 1600 Uhr fehlen von der Gruppe "Lützow
Uachrich ;en
en völlig.

Da ::mi
m OKU,
OXV, besgnders
besonders beim Führer, offenbar Hoff-
nungen a.uf exnen
einen großen Erfolg entstanden waren, ist
nunmehr
nunaahr une
ine Enttäuschung eingetreten.

Als am nachmittag
Hacnmittag immer noch keine genauen Be-
richte viorliegen, ordnet der Chef Ski durch persön—
liches E
B .ngreifen an, daß die Vorlage eines Gefechts-
herichts durch die Gruppe Eord
Kord mit allen Mitteln
sicherge:
sicherge; teilt werden soll. Der eingehende Gefechts-
bericht ( es BdE
BdK geht erst um 2150 Uhr durch Eern-
Pern-
schreibei. eih.
schreiben ein.

3kl ist mit Viceadmiral Erancke


Ski Krancke im P.Hjfou.
F.H.Qu. stän
dig in Vf
Verbindung vorhandenen Hachrich-
rbindui.g und gibt die vornandenen Hachxich-
ten auf ccem
em schnellsten Wege durch.

(2)
(2) Sim;elheiten
elheiten s. Unternehmen "Regenbogen" in Akt
bei I op.

2)
2) Mit 1/Slcl
l/Slcl 32540/42 Gkdos. werden',Eriegserfahrun-
Gkdos* werden"Eriegserfahrun-
gen Miner
Miner:.tartik"
taktik" Kr.
Er. 11 herausgegeben. Der Inhalt
beochäfti gt
beschäfti :t sich hauptsächlich mit dem Einfluß der
Grundbeschaxfenheit
Grundbesc kaxfenheit auf die verschiedenen Zündungs-
Züniungs-
Systeme c PT* M■? r*ovT
er Minen.
-u-

0(1(11111 Angabe
2Jti()rtfce ötrf
bc6 Orte^,
Orrcd, TBiiit, 'Stirer,
'Zßetter.
lyiD
l^iD
U6rjcit
Ufcr^cit
«Seegang, SSelcutbruinj,
Öccgnug, Seiend)tung, 0i(htigftlt
oer ßiifr.
ö<r
0tduigreit
fiuft. COTonfftbeiit ufto.
Tnonpfchciii ufio.
'Sorfommntffe
Q5orfomm itiffe

1.4-3
L.1.43 3) Der BdU beantragt mit Gkdos. 5353 die Ent-
wiokl-ing eines optischen
wicklung optischen. Pülilunglialtersignala
Pühlonghaltersignals für
die Obooie
Uboote im Hachtgefecht an Geleitzügen. Er
\cr, daß das Signal nach Art der bisherigen
schlägt vor,
Achsenstsbsignalrakete von den am Geleitzng
AchsenstE.bsignalrakete Geleitzug Fühlung
ha.ltendei. Booten geschossen werden soll, um den in
haltender.
der Sähe stehenden Ubooten das Herankommen
Herahkommen zu er-
leichten.
Da mit
i.it Täuschung durch den Gegner zu rechnen
ist, sobald dieser das neue Signal erkannt hat,
muß die ILunition
Kunition verschiedene Kennungen aufweisen,
aufv/eisen,
und müßte daher
daner etwa 6 verschiedene Sterne oder
Stemgrupoen enthalten, wie aie
Stemgruppen sie etwa die vorhandene
SS-Patroue besitzt.
ES-Patrone

vTeiterverfolgung
VT ei erverfolgung durch II Ka Zusamnenaroeit
vTa in Zusammenarbeit
mit Skl/U
Skl/U.

4) Die Gruppe Süd legt eine Meldung vor, daß Ad-


miral ig iis
as bei Rücksprache mit dem Kmdr. General
s fes.tgestellt hat, daß sowohl die Aufklä-
i.Fl.Kori>s
I.PI.Kor^
rung der wichtigen Häfen im östl. Mittelmeer
LIittelmeer als
a_s
auch die Seeaufklärung mit den vorhandenen Euft-
Luft-
streitkr iften nicht in dem nötigen Emfange
streitkr.iften Umfange möglich
cesteht dam_t
ist. Es resteht damit die Möglichkeit, daß der Peind
Feind
in übemschenden
überrkisehenden Einbrüchen in der Ägäis auftaucht.
V/.p.St. und Ob.d.L. Füstb.
OKVV / V/.F.St.
OKW Püstb. erhalten mit
l/Skl 2/4
l/Slil 2/j.33 Gkdos.Chefs.
Gkdos.Chefs. Kenntnis.
-

£iuiim
£iuum Angabe oc^ OrrcfS,
2njjrtbc öcä* Orte?, ^ßht&.
'ißhiD. TBcttcr.
unD
itno
Uliueit
Ultr^eit
©eegang, 25e{cud)tung,
«Seegang, aSelcucbtung, ©iduigfeit
ber 6uft,
bet fiuft, OToiit>|d)eiii
0id)ttgreit
2floiit>|d>cin ufip.
ufir.
QSocfontmiiifi'e
QSotfoiitm iiiffe 9

1.1.4-5
1.1.45 Lage 1/1.

I. 2riegfüliruiig
X. Zriegfiilirung in
ia den auLerJieimiscIien
außerheiicisch.en Gewässern.
Gev.'äasern.

Berich.t
Bericlifc des Mar.Att.
Mar.Ati:. Tokio über Lurciiführung
Durchführung der
Reise des ßtlockadebrechers
B[Lockaäebrech.ers "Brake" s. l/Skl 55636/42
Gkdos.

II. Lag
Lage Westraum
Westraun

Um 0657 Uhr meldet Blockadebrecher


Un Blookadebrecher "Rhakctis",
"Rbakotis", da3
er in 45 14C West von Reindflugzeug
ord 14° Reindflugseug angegriffen
würde.
Y.'ürde.

Bine
3 ine zweite Meldung über
über erneuten Flugseugangrüf
Plugzeugangriff
gibt das S chiff
ebiff um 0738 Uhr und meldet zugleich
zugleich, seinen
Standort ml
mitt 45° Word
Kord 13°
15° West, Kurs 99°,
95°, Fahrt 12 sm.

Aus de
de:r Funkaufklärung ergibt sich, daß das engl,
Flugzeug ds s Schiff in Qu BE 6878 erfaßt und gemeldet
hat. Gruppe 'West gibt um 0751 Uhr und 1116 Uhr die von
der Funkaui
Funkaufj:klärung gepeilten Standorte engl. Einheiten
an "RhaKot
"Rhakot s" durch. Sie erläßt ferner um 0857 Uhr die
Anordnung, daß das Schiff notfalls die spanische Küste
ansteuern Esooll.
11. Cm
Um 1755
1735 Uhr meldet "Rhakotis",
"Hkakotis", daß das
Schiff nach Angfiff
Angriff durch einen Zerstörer unter Yersehkur
Yersenkur.
der Geheim: achen in 45° Eord
ITord 11° West versenkt werden
muß. Die zd:r Luftaufklärung angesetzten Flugzeuge FW 200
haben das £ chiff nicht erfaßt. Eines dieser Flugzeuge
meldet um 1 605 Uhr in Qu. BE 9218 einen Geleitzag
Geleitzug aus
55 D. und 110 Sicherungsfahrzeugen mit Kurs 240°, Fahrt
3 sm.
8
(o
- ^ '

©afum
©atuin Angabe be^be« Ottett. 'Bhib ‘Setter,
Drteö. 'Biub, TBctttr,
'mit»
'miD
Ubr^cit
Ubrscit
öecgrtiitj, Selttubtulifl,
Seegang,
bet 2uft,
Der 2ufe, Wonbftbein
^Idjrlijfcil
23eleud»tuitg, Slrfjtlgfcit
'Boubfcfteitt ufro.
itfnj.
SSorfommniffe
23orfom m niffe

1-43
L.1.43 In wel eher Form
In. Form, die zur Begleitung eingesetzten
ITboote in löscheinung
TXboote ij.scheinung getreten sind, ist noch,
noch nicht
klar. Die \1\ etterlage ist für die Bergung der Be-
Satzung wer
wer.lg günstig. Der PI.Pü.,
Fl.Fü. Atlantik setzt für
den nächste
nächst« n Morgen
llorien Luftaufklärung zur Seenotsuche
an.

An der französischen Küste erfolgt wegen der


Wetterlage kein Einsatz. Bie
Die Loiremündung und Innen—
Innen-
Außenre ede von La Pallice sind wegen Hinenver-
und Außenr« LIinenver—
dachts gesperrt.

der1 Biscaya stjgnatam


In de: standenam 31/12. 40 Pischerfahr-
Eischerfahr-
zeuge im Herdteil
Ecrdteil und 86 im Südteil
Sodteil in See.

Auf Ile d’Oleron


d'Oleron wurde eine Vickers Wellington
Yfellington
abgeschosstn und 4 Mann
abgeschossen Kann gefangen genommen.

III. Horde
Kords ee ,Hör
, Hör w
wegen, II ordmeer
egen,Hord

Feindlage:
Y-lk .nnmeldung
Hach V-Mi nnmeldung lagen am 17/12. in Glasgow
Plugzeugträ, ;er, darunter "Yictorious" und "Irdefa-
3 Flugzeugträj "Indefa-
tigahle" aus!
tigable" ausl: ufbereit.

Fauiraufkliärung stellte außergewöhnlich lebhaften


FunkaufkJj.;
:
Blindfunk im .4.urmansk-Bereich
urmansk-Bereich fest, sowie Kreuzer vom
Typ "Jamaica" als im dortigen Gebiet eingesetzt.

IT 6 e
II o r d s fe

Hichts besonderes
nichts
- 2 -

!
turnt
Datum m Zugabe berf Orte«, IBint),
D t ^ Drtee, 3ßtnt)l fetter,
TB etter,
unt>
IIIlD
Ufir^eii
Uhritit
0cegrttig, 3cleucftnutg,
Seegang, iBeletttbtttng, ©It^tigicit
fier 2tift,
tier 2uft, OTbiiofcticin
@lct)tigfeit
‘Konbftbein ufro.
SSorfommniffe
35orfommniffe 10

.1.^3
l.ä3 II o r w e g en/Hordmeer
H n/Hordmeer

Ütier da
Über dass Ergebnis des Gefechtes des BdE
EdE wird im Lau
fe des iages
Tages bekannt, daß unseren Streitkräften das
lorelxstoßeix der feindlichen Sicherung, bei der eich
Durchstoßen sich ent-
gegen der v■orherigen Vermutung auch Kreuzer befanden,
vorherigen
nioh.t gelungen
nicht gelange n ist. "Hipper" ist beim Angriff auf den
voin Hordwesten her durch die Sicherungsstreit-
Geleitzug von Sicherungsstreit—
kräfte in 1,
längere
längere Gefechte verwickelt worden, bei denen
er- 3 - 4 Zerj;
er. Zerstörer
störer besenädigt
beschädigt hat und überraschend aus
dem. dunk^len Semtor
dem Sektor in das Artl.Peuer
Artl.Feuer eines Kreuzers ge-
riet. Das Sc
Scaiff ven denen einer
ihiff hat 3 Treffer erhalten, von
den Kesselr
Kesselraim 3 und vorübergehend durch überströmendes
(3) Wasser a^ch.
auch. den
len Kesselraum 4 zum Ausfall
Ausfan brachte.
jniiMg war d.adurch in der Geschwindigkeit auf 18, zeit-
weise sogar auf 15 am herabgesetzt.

•Der BdZ detachierte "Friedrich Sckoldt" zur Ver-


Der
nichtung eines
e lanmgesohossenen fdl. Zerstörers. Hach
is lahmgeschossenen
chf
Dur c iaf ührung
uiLrung dieser Aufgabe verwechselt«,"Eckoldt"
verwechseltJ."Eckoldt"
"Happer"1 mit
"Hipper' mit einem engl. Kreuzer, schloß dadurch an den
Feind lierau,
Peird heran, wurde überrascht und vernichtet.

Die »"Lützow"-Gruppe
"lüttzow"—Gruppe hatte der 3dK zum Angriff von
SO her aufgestellt.
aufge stellt. Da die geringe Helligkeit, die über
■Z nicht
die Dämmerung
Dänmerunj hinausging, nur
nicht hinausging, nur wenige
wenige Stunden
Stunden dau-
dau-
erte, konnte zur Durchfüiirung
Durchführung eines gleichzeitigen An-
griffs nicht gewartet werden. Der Vorstoß der "Lützow"—
"lützow"-
Gruppe erfol =te daher etwas später als der Angriff der
n
"Hipper"
"Hipper jrupp
-Gru?pe
me.

Da die iruppe aus dem ungünstigen Sektor kam, hatte


sie besonder 3 schlechte
scnlechue Sicht und Becbachtungsverhältnis
Beobachrungsverhältnis
se, geriet e cenfalls
nenfalls in Gefecht mit fdl. Sicherunrs-
Sicherungs-
streitkrä: L.ee i und erzielte auf die D. des Geleits nur
streitkräj.
2 sichere und
un|i einige nicht sicher beobachtete Treffer
mit.der
mit -der Mit
älitt :lartil_erie ven "Lützow".
lartilrerie von
-

Darum
OiUlllll 2lri<jabf oe^
2Iii0«ibe Derf jDrre^,
Orterf, 'JBliib, bettet,
QBetter,
uno
imö
Ubricit
Ubr^it
vSecgauö,
^ccfjaiifl, Selcu^rung,
Sdciubtung, ©ic^rigfeit
bcr fiufr,
öcr 8uft, QRoutifcbdti
^idjtlgfeit
OToiiOfcbclu tifro.
ufro.
93orfom mniffc
S3orfommntffc

1.1.45 Kacli der Beschädigung "Hipper" gab der BdK


Kaoh
zun. Abbrechen der Kampfhandlungen und
Befelü z'
zun ^4 setzte
aioli vom.
aicii Feind ab. Hierbei wurdaihinter dem Verband
vom Peind
■fühl
f ihl nnghajV bende Eeindstreitkräfte
3ngh..-ijl.tende Beindstreitkräfte durch Artl. ab-
gevehrt.
gewelirt.

Der Verband ist am frühen Morgen


Ucrgen wieder in
den. Kaaf j|o rd eingelaufen.
e^ngelauf en.

Es b
beedarf
darf noch der Prüfung nach Eingang der Ge-
Se-
ech.ts'be: chte,
f echtsbeip. eilte, ob in allen Einzelheiten bei der
Burchf'führung der Unternehmung richtig verfahren
Euroiif'
fuhrung
worden is t. Sicher erscheint schon jetzt, daß der
SiK selbs t und die Kommandanten genau nach den er-
BdE
haltenen Richtlinien
Etiohtlinien verfahren haben.

Untcer
er diesem Eindruck erstattet Chef Ski abends
eine Meid ung an den Eührer
Führer unter Hinweis darauf,
daß endg'ül tigee Beurteilung erst nach Eingang genau-
endgür
Unterl|;agen möglich sein und dann vorgelegt wer-
er Unterlji
den wird

17. Skagerx ak, Ostseeeingänge,


Skagerr Gstseeeingäiige, Ostsee.

Die Untersuchung über den Sacotagefall


Sabotagefall auf dem
norweg. D.
ncrweg. U. "Drontjemsfjord" hat ergeben, daß die Be-
schädigung des Kompasses sowie die Entwendung der
dsr
Munition anscheinend von der Schiffsbesatzung unter dem
dam
Einfluß von Alkohol erfolgte. Ein Kriegsgericht wird
den Ball
Fall naclhurüfen.
nachprüfen.
Outum
OiUHIII 'Slngabc fcerf
2Iit(jabc berf Örterf,
Orteb, ‘SiiiD, 'Bettet1,
®inD, QBftter,
imb
imtj ©eegAn^, »cicucbrung,
©etgntitj, »ctcurfttung, ©itbtlgrcir
®td>tigfetr
05 0 r f omin
35orf 0 m in ntffc
n if| c
Ubr^dt
Ubrjeit öcr
Der ßuft,
2uft, Dlonöfrfitin
Ul 01101 die in ufip.
tifip.
11

1-1.43 V. IIboofcskriesfüh.ruiig.
II b 0 o tskriegfah.rung.

1. Eeindla ~e:
Feindlase

Seiur rege Luftaufklärung mit Schwerpunkt


Selu* Scuwerpunkt über
üoer
der Biscajta
Bisca|ya bis 15° lest.
West. Lngl.
Engl. Einheiten "mrden
wurden um

70 sm mv-lich
Q755 Uhr 70 a\T-iich Kap
Eap Ortegal und 1126 Uhr 250
sm ITO-lia
sn IW-licji1 Kap Ortegal gepeilt.

An der
d r amerik. Küste gibt um 2130 Uhr der USA-D.
USA-L.
"Anasa Stene"
St 3 ne" QQQ-Keldung
QQQ-Meldung 4C0
400 sm SO-'flärts
S0-wärts Kap Hatteras
«attaras

2. Eigene Lare:
Lage:

300 sm üPV-lich Eernandc Koronha wurde der schv.-eü.


M-lich Eernando schv.'ed.
3i
•h. . "Ragel|and
and" (2-700
"Rage:land" (2.700 3RT) mit Uclle,
Welle, Kaffee und Stuck-
Stück-
gut nach Philadelphia nach Untersuchung versenkt.

Eins
Ein: e_nei-en ^rganrung zur
elheiten in Ergänzung sur Lage üboote
Uboote in
in
(4) KU3 feil B Heft IV.
K13 Seil

VI. Luftlkriegführun
L u f r r 1 e ü h
(5)

Raum um ErulJand:
England:

Bei geringem
geri ngem eigenen Einsatz
ninsata v;aren
7;aren 5 FH 200 für die
die
"Shakotis" eingesetzt. Keine Einflüge
Aufnahme von "Rhakotis" Einfiage in
das Reichsgebiet.
Reichsgs biet.

Kittelneerraum:
Mittelmeern

Wir kur svolle Einsätze an der Tunis-Front.


T/irkun_ Tunis-?r ont. Um 1110
111C
ühr bei Angiiff
Uhr Angr iff von 10 Stukas und 3 Jebos auf den Hafen

Bene Treffei auf einem 10.000 3RT Kreuzer und 2 wahr-


3one Treffer
K
scheinliche Treffer ;e einem i^andelschiff
Treffer auf je andelschiff erzielt.
erzielt,
Insgesamt wd:
wurden
-den 18 SC 500 und 40 SC 50 Bomben abgeworfen
Bei Luftkämp
Luftkämpfen
fen über dem Hafen wurden 6 Spitfire
Spitfire abgescho
starke
sen. Sehr s Plakabwehr.
iarke Flakabwehr.
l
Dtmim
Datum ■Jlngabc
?lng»xbc Deij
bti OrtttJ.
Ottcö. ^iitb.
3>inD. fetter,
TBetter,
;
unt) Secgaiit}, ^eUucfetunj},
Cecgatii}, Beleuchtung, »3iri)tigfcit
®icbtigfcit Borfommntffe
Q3orEümmntffe
Jlhrjtir
^lbr;eit t>et Stift,
Der Sufr. OTonoftbciu
‘IHonDfcbeiu ufiö.
ufio.

-•1-45
'-.1.43 luf tauf!kl,är-ing
Luf "^auf: ärung von Bene
Bone ergab um 1500 Uhr
Tlhr 23 Han-
delsaciiiffe, davon einige über 10.000 BRT.
delssoiiiffe, BB.T.

Wea-fcl. 1
Yfestl. T|:rapani wurde ein fdl.-Uboot
fdl. Uboot durch,
durch die
Luftwaffe oiu;
Luitwaf£e ohri'e Wirkungsbeobachtung
Wirkungabeobachtung angegriffen.

Beim PI. P.ü.


F.ü. Afrika
JLfrika Einsatz gegen fdl. Kraft-
fahrzeugans an ml'ungen bei Bu Ciden.

Ostfront:

Duft aufklärumg
Die luf-t aufklärung der Ifl 5 sichtete 130 am
S50-wärts vor. Island 3 T-Boote
SSO-wärts S-Boote mit 4 TP-Booten
'TP-Booten auf
Kura SO. Keine weiteren Ergebnisse.
Kurs

Luftangi
luf tangi):iffe gegen Kandalakaoha
Kandalakscha wurden fortge-
setzt.

VII.
TII. Kriegfütrung LIittelmeer und Schwarzen Meer.
Kriegfülrung im Mittelmeer Keer.
(6)

Mitielmeer:
Ppindiure Hittelmeer:
1. Feindlage

Die dafanbeiegung
Bie Ejafenbelegung von Gibraltar war am 1.1.43
unverändert. Der am 31/12. nachm, mit Kurs liittelmea
Lüttelmea
durch die Gibraltar-StraSe eingelaufene Geleitzug
stand um 1400 Uhr 15 sm nördl. Oran mit 12 Handels-
schiffen, 6 Bewachern und einem Plugzeugträger
Flugzeugträger auf
Kurs Ost. Die Luftaufklärung sichtete ferner Einzel-
verkehr bei Bougaroni, Bougie und Bone unter der
Küste.
Küs t e.

Seegebiet Malta rege fdl. Lufttätigkeit.

Um 2110 Uhr wurde 15 sm


am. SW-lich Pantelleria
ein Seeziel mit Kurs SO und hoher Fahrt durch
deutsches Pu.M.G.
Fu.M.G. geortet.
//-/ -
-///-
©rttum
©lUum 2Inoiibc Df-j
Angabe Dti3 Ortcu,
Ortco, 'ÜBhib,
TSiuö, 'Bettcr,
Betrcr.
mb
tuib
Uhrjtit
Uhrjeit
0ee<}iiiijj, Ädcuchruuij,
©eegixii}),
öer
i^clcucbtiiiiij, ©Icbtigfcit
Der Öitft,
2uft. OToiittfrfuin
©lebtigfeit
Cl^oiiDfcbein ufip.
Dörfern in
3>orfom m titiiffe
i ffe 12

1.1-45
1.1-4-5 Im oct'vV^xti^en
XIE osuw lui't'fceXiiieex wurden
artigen, ilittelmeer wux&en 7 Geleite zwisciier
swisciie^
dem Kildelta
Uildelta und der Cyrenaika dureh P’jnnaufklürun^
durch, die Funkaufklärung
erfaüt. TJO-wärts
erfaßt. HO-'•wforts Port Said sichteten ital. Flugzeuge
ein kleines Jeleit
Geleit mit 5 Zerstörern nach Osten laufend.

2. Sjgene■haae
Bjgene La^e üitteLneer:
luittelmeer:

33ie IJn
Pie temehmung der 3.Sfl. in der vergangenen Hach
tTnternehmung
mn_3te wegen Tetterlage
mußte Vetterlage abgebrochen werden. Die 7.Sfl.
mnSte wegen schweren Tfetters
mußte Wetters in Palermo liegen bleiben,
Luftangriffe auf Tunis, Biserta und Sfax verursachten
nur geringen Schaden. Der Hachschub nach Uoriafrika
Hordafrika litt
unter der Vfet
’tfet erläge. 3 aus Palermo ausgelaufene ital.

Zerstörer mi sen abends wegen Seegang wieder umkehren,


umuehren.
Insgesamt s:
sind
nd im Verkehr von Italien nach Bordafrika
Hordafrika
im Dezember 1942 53 Schiffe mit 187-000 3P.T eingesetzt
v<orden. Von diesen -wurden durch Feindeinwirkurg
worden. £8 Schif
Feindeinwirkung 28 Scinf
fe 76. CCO
le mit 76- 000 BET versenkt, weitere 7 Schiffe mit 28.0CC
3HT wurden sschwer
3RT chwer beschädigt (von diesen 6 Schiffe
Soniffe im
Hafen durch Bomben).

Ein itajl.
ital T-Boot und ein Zerstörer gingen verloren.
Das ers te der aus Südfrankreich'nach
Südfrankreich nach Italien ge-
brachten Ha:
Har|<delsschiffe Ist
ist am 31/12. für Transporte
Hordaf; ika bereit geworden.
nach Horda:

3-
3• Bereich jteninegrugue
Marinegrupce Sud

iuäis:
Ägäis:

Die TJ-Jagd
U-Jagd nördl. Agios Georgios war ohne Ergeoris.
Ergecnis.

Gestern Abend erfolgte ein zweiter Sabotageversuch


Sabctageversuch
bei den Scheinwerfern auf Salamis ohne Erfolg.

Geleits ufgaben planmäßig.


Geleitaufgaben
J7
Olui)abc
Oliitjabc öe* Ortc^,
Drte^, OBinb,
TBiiit», OBettci',
TBcfter,
** 'unc*
**' ufiö
Ubrjeit
Ubr^eit
CecijiUijj,
0ce})rtiijj, JÄclcurfuunij,
ajclcttditung, ©icfttigfeit
tier Suff,
Oer Suft, neu
COlonbfcbcin
©icbtigfeit
Df ehe in itfiu.
ufio.
Q3orfomnini|fc
Q3i)rf ommniffc

1.1.43
-.1.43 Soiiwarsea Heer
Soliwarsea Eleer

nds wurden russ. Schnellboote vor Anapa


abeends
Am. 31. at
und Howorossi k von land
Howorossissk. Land aus beschossen. Vorm,,
Vorm, stand
Gl'elendschik ein russ. Kreuzer, Kurs Süd.
10 sm westl. G

Bin Teil des Schiffahrtsweges an der Krim wurde


Sin
wegen Jj-nenab’-urfVerdachts
gestern wegen, Einenabwurfverdachts gesperrt und soll
ei ne FZ-Gruppe
heute durch el PZ-Gruppe abgesucht werden.

v ergangenen Hacht
In der v Sacht 7/urde
wurde SR 33 durch einen
unbekanntd:r Ursache ausgebrochenen Brand beschädigt
aus unbelianntd: beschädigt.

(7) VIII. Lage


I a g € Ostasien

Mar. Att .1 om legt mit Gkdos. 2446 einen Bericht


Mar.Att
Äußerunge n des ja;
über lußerunge Japan.
an. Mar.Att.
Har.Att. über die militä-
wer
rische Lage v •'"hm sind die Ausfuhrungen
Aus ihm Ausführungen über den
Os ean von besonderem Interesse. Uer
Pazifischen 0 Der Attache
Attachd
ds r Seekrieg im Pazifik in Kürze in eine
glaubt, daß d
entscheidende Phase treten würde, für die man in Japan
SrfclgsauE sichten als gut ansieht. Die Japaner
die Srfolgsaus
andie Überlegenheit ihrer Waffen und
glauben anäiie and Ausbildung,
sie sehen in em Kinsatz
Binsatz der Japan. Plotte
Flotte zur Ver-
nichfung
nichtung amer ;.k
amer ik Seestreitkräfte bei den Salomonen eine
flcttenmaßige Entlastung Deutschlands.
flottenmäßige

Sehr sta:rk hat der AttachS auf die entscheidende


entscheidande
Bedeutung von Ilalta
Malta im Mittelmeer
Hittelmeer hingewiesen.
- /.?-
OiUimi
©iHiim 2Intjabt
2In»ji»be Des Ovut, IBliiö, 'ajetter,
DCö Drtcrf, '3Betcer,
IlIlD
uitf
Uhncit
Ubr^cit
^(egaiii), iöclcudjutiiii,
<£ecgaHt), 35dcud)tiiiiij, ©iduiijfcit
bcr 2uft.
Cer 2ufr. ‘BottOfdictn
0iduiijfcir
CPlonDfdicin ufip.
Q5iKfoinmntf|e
o r f LMii m n t f f e 1IoC\oü

1.1.43
-•1.45 IX. Heer
H e e i e s 1 a g e

(8) Der Dru ok


ck des Gegners an der Süd- und Südostfront
hält an.
liält
Die Da.
Lagee bei Wel.Iuii
Wel.Luki ist weiterhin dem
wenterViiri gespannt, den
Gegner gelar
gelang Einbruch an der Westseite.
±5 ein Sinbrneh.
In Afrika sammelt nach
Af: ika sannelt nach, den Ergebnissen der Luft-
Laft-
auflclärang der Eeind
aufklärung Feind seine Kräfte zun
sum Angriff auf die
Bueratstellung.
Bueratsielli xng. Zur Zeit wird offenbar noch
noch, das Heran-
Heran-
rticken weiterer
rlclcen weit ejrer Divisionen ( l.Pz.Div. aus dem
den Raum
P.aum
Agedabia) al
Ageda'oia) atgewartet.
gewartet.
In Tunesien
Tune sien verlief der Tag
lag ruhig. In
Im Gebiet
Pont du Fahs
Fans gewann ein eigener Angriff gegen schwachen
Feindwiderst
Feindwiderstand
tjand weiter Boden.

149 Pan
14S er und 11 liger-Panzer
Panper Tiger-Panzer sind einsats-
einsatz-
bereit.

C/Skl.
/ -
(9)
(9)

Vi
1/ökl.
14

/
I a.
a I b
71 ipb (Kr)
Ipb
■/f-
-/f-
Dalum
ÖiUiim '3In<jabc De^
Angabe ocö .Orte^, ‘JBtnb,
Qßtnb, ‘JUetter,
Qßerrec,
illllÖ
illllD
Rlirjtit
Rbt^eit
ötegang, Selcurfjuiug,
vStcgaiig, 3eleu(i)tuni), ©icbtlgfeit
Der Siift,
otc 2iift, moiiDfcbein
©iebtigfeit
OToii&ftbein ufi».
ufto.
Q5orfommniffe
2>ürfommniffc
- Vr-
-

T)iuuiit Sliiijrtbc Df«


Angabe bt« Orte«,
OrtfiJ, 'JßinD,
'Binb, IBettcr,
fetter,
IIHÖ
UIID
Ubr^cit
Ubrätit
Cctgaiifl,
'Sceflitiig, jBclcut^tuufl,
Sclcucbtuiig, ©{d)tigfcit
2uft. OTonDfdjein
Der 2ufr.
©Iditigfcit
OTonDfdjeitt nfip.
ufio.
35orfom nuiiffe
SBorfomm niffe 14

2.1.45
2.1.43 P o 1 i t ischer Lageüherblick
Lageüberblick

Jn zahlreichen
zaaIreichen eingehenden Jahresüberblicken
sowohl in der -wird auf
de r Presse als auch durch Reden wird
der Feinens«
Feinere ite die Entwicklung des Jahres
Jahre^ 1942 be-
((10)
10) handelt unc ein Ausblick auf das JaÄr^fegeben.
Jahry^egeben.
Allgei; iein hat die feindliche Propaganda den
Allgemein
Grundton, ca3c aß es nach Aufnahmen
Aufnehmen der Jnitiative
durch die alliierten
Alliierten nur noch eine Frage
Präge der Zeit
sei, daß dldjee Dreierpaktmächte besiegt würden. Jhr
endgültige
endgültiges Unterliegen aber sei zvjeifeisfrei
zv^eifeisfrei klar.
klar,
DarunlLer aber mischen sich Hinweise auf die
Daruni
Schwierigke iten der noch kommenden militärischen
Schwierigk«iten
Operationer. und die Einschränkungen, die in dem zivi-
Operationei.
len Sektor erforderlich sein werden,
Se Ibs
Ihs in den USA wird vjiederholt
v^iederholt darauf hinge-
wiesen, dal
da( die Lebenshaltung des ganzen Volkes
Yolkes
im kommend^:n Jahre starke Einschränkungen erfahren
wird.
Ein BE rieht des Wirtschaftskriegsrates der USA
USA
führt in einer
eirer Untersuchung über die Durchhaitekraft
der Achseni
Achsenqiächte
Rächte aus, daß vor allem Deutschland wirt-
schaftlich noch ein gewaltiger Faktor
Paktor sei und der
Wirtschaft] iche Zusammenbruch vorläufig noch nicht
wirtschaftliche
ahzusehen jst,
abzusehen st, wenn auch die Produktion in Deutsch-
land ihren höchsten Punkt bereits überschritten habe,
habe.
Deutschland
De uts chland besitzt jedoch besondere Fähigkei-
ten zur Führung
Füh:rung eines Defensivkrieges und müsse des-
halb durcip.
durcii unmittelbare Luftangriffe auf die Pro-
dulction ih
duktion in seiner Leistungsfähigkeit geschädigt wer-
Datum 2Angabe
lii3rtbe t>c^ Orterf, 201111
bcö .Orte«?, IBinb,), 'Betuc,
'Better,
nuc
nnP Seegang, iBcUuc^tuug,
@ce()AU0,
ocr
iScleuc^tuug, Slcbtlgfeit
©Icbtlgltit ‘Sorfommniffe
SSorfommniffe
UFIrjeit
UKrjtit Der 2iift, Ulonbftheiit ufm.
2uft, ^onDfcbeiu

1.42 den.
Betont wird außerdem, daß die Ernährungslage
Ernährunjslage in
Deutschland hess :r
r sei als 1917.

USA:
ü S A :

Jn den USA ist ein Streit darüber entstanden,


,
oh es ist,, nact|dem
as richtig is[t nactjdem Roosevelt. '®§±i?/ eine große
Roosevelt.':^§xi5P
Armee aufzustellsn, bis spätestens Ende 1943
auf zustelle:n, die his
Millionen
mindestens 7,5 K Mann
illionen Kann stark sein soll, oder
ob nicht vielmehr
oh vielme hr eine so starke Armee die Arbeitskräfte
allzu stark beansprucht
heanls prucht und dann durch Arbejtermangel
Arheitermangel
Produktion
Schäden an der £ roduktien entstehen würden.
würden,
Eoosevelt
wird in diesem Zusammenhang von' ver-
Boosevelt
schiedenen- Seiten
schiedenen Seite n angegriffen. Man erwartet in dem
neu zusammengesetzten
zasammenges efcüen Kongreß, in dem die Mehrheit
für den Präsidenten
Präsides ten nicht mehr so groß ist wie früher,
Debatten .
hitzige Dehatter

IT o r d a f r i k a

ejchsel zwischen Giraud und Roosevelt,


Telegram HOT-e|chsel
Telegramm« Eoosevelt,
Präsi dent der USA
in dem der Präsil' dem französischen Gene-
ral jede möglich
möglicl: e Unterstützung zusagt,
G-iraud antw ortet mit höflichen Formeln und beruft
Giraud
sich auf die ver sprochene Hilfe durch die USA.
ve ijsprochene

Indien

Ijartei hat in einem Kongreß eine Ent-


Die Hindu- Partei
schließung angeifommen, daß eine aktive Bewegung einzu-
ange;rommen,
-^2
Saturn
£rttUIU Angabe bebbti Oritb,
Ortca. 'BiuD,
'Biub, KJertcr,
IBnitr,
unD
un&
Ubrjcit
©ccgang,
Setgorifl, ‘Öclcu^tung,
Der
‘öcltudjtung, 0id)tigfcit
btt fiuft.
2uft, dHonDfcbcin
i3icb(igfcit
‘ElonDiduht ufip.
SSorfomm aifie
35orfüminntf|e 15

.1.1943
2-. 1.19 *i 3 leiten sei, durch die Großhtitannien
Großhütannien gezwungen vird,
7a. rd,
Jndien als mabhängige Nation anzuerkennen,
anzuerkennen.
Eine A iswirkung wird wahrscheinlich ebensowenig
Aiswirkung
zu erwarten sein, wie durch die bisherigen Versuche
in dieser HL
Richtung.
chtung. Wie schon früher hat sich auch hier
erneut der starke
tarke Gegensatz gegen die Absichten
der Hohameil.aner gezeigt.
Kuhameil

Neutrale:
Njutrale:

Sowohl in Schweden wie in der Schweiz


Schweis wird in
Veröffentli ihungen
:hungen darauf hingewiesen, da2
daß der Wider-
stand auf b eiden
siäiden Seiten der kriegführenden
kriegf-ährenden Mächte
maiter■i
sowohl matei: iell
ell wie moralisch noch für lange Zeit
Zei-^
ausreicht
ausreicht. Die Neutralen müssen auf alles gefaßt
Eie
£ein
in und st£
stii.ndig
ndig zur Abwehr von Angriffen bereitstehen,
Wie ein Fri
Pri idenszustand kommen solle, sei nicht zu
erkennen, w ;il
il auf der einen Seite besonders der Hai
Haß
als moralis :her
her Faktor
Paktor hochgezüchtet und auf der anderen
Seite ein F,
Prüeden
'ieden angekündigt werde, der die Fenl-
Pehl-
griffe und Ungsrechtigkeiten
Ungarechtigkeiten des Versailler Ver-
träges wied nholen
rholen würde.

R u ß
G 1 and
a n

Auf e
elf
.xe
:ie dringende Anforderung der Sowjetregierung
in Washingto.inx auf sofortige Eieferung
Lieferung von Lecens-
lebens-
mittein, sol
s ien
en die USA auf die Schwierigkeiten der .
Geleitzüge h ingewiesen und die Verantwortung für die
Durchführung der Lieferungen England
Burchführung zugeschoben
haben,
haben. lond
Dondpon
n sei über diese Antwort auf die russi-
sehe Bitte s ehr
hr verschnuoft.
verschnupft.
-yi_
-y#-
OiUimt
OiHiim Pliiijiibc Dc«f
TlUijabc De* Drtctf.
Otttö. IBinO,
IJiiib, IBcrtcr.
TBfrrcr.
unt>
unD ©cctjaiii), 35
Scctjrtiiij, cUu(bruiis), ©IdHijjfcit
iBcleucbtuitij, ©idHhjfcir 15 o r f o m m
QSovfoin mniffe
n i n‘ e
Clbrjctr
Clbricit Per öwft, vDlonDfcbeiii
Der 2»ft, IRonbfcbciu 111ii>.
ufiu.

■ 1943
.1943 Die engl Regierung rechne im Pehruar
Februar mit
dem Höhepunkt der sowjetischen Ernährungskrioe
Ernährungskrise
und sei völlii außerstande, die nötigen Transport-
mittel für umf. lebensmittelzufUhren zur
umf,angreiche lehensmittelzufUhren
Verfügung zu teilen.

Lagebesprechung beim Chef der Ski.

Vortrag a über die bisher von der Unternehmung


des BdK einge aufenen Kachrichten.
Nachrichten.
Die Erei ^nisse im Führerhauptquartier veran-
lassen Chef zu dem Entschluß, am 6.1. zu einer
(U) Besprechung z um
im Führer zu fahren.

Kleinster Kre:.s:

Jn der F iihrerbesprechung
ihrerbesprechung will Chef Ski. vor allem
die Frage der vom Führer, angeblich verlangten
Außerdienstst ollung
^llung aller großen Schiffe zur
Sprache bringtn. Die notwendigen Unterlagen über
die durch die se
äe Maßnahme
Kaünahme eintretenden Folgen bezw.
bezvi.
möglichen Vorteile werden von Ski. zusammengestellt.
- -

X'imim bti Ortes,


3n^at)c t?ei<
2l»i}rtbc Oxtcs, TBinD,
Bhio, Ißetter,
TBcrter,
UllO
miD
Uhrjcit
llbrjcit
^ceijiuii). 25cleuct)tuag,
«ccanHiJ,
Oer i*
der
25cleud)fuiig, <2td)tiijreit
eidjtigreit
iift. CPloitDfitcln
Ünft. 'IKonOfdictn itf
ufiD.
ID.
2>orfonim niffe
QSorfonininiffe 16

2.1.45
2.1.43 Lage
I a g e ..
2 1

I. Kriegführung in den außerheimiachen


außerheimischen Gewässern.

1. Feindlage

Haehj AhwehrmeIdung seilen


Kachl sollen die in Glasgow
hereitliegenden Flugzeug-träger in das Ausland
bereitliegenden Flugzeugträger
ausgelaufen sein, einer davon-üher
davon:'über Kapstadt nach
dem Jndischen Ozean.
Die engl. Admiralität verbreitete am 18.12.
nach Funkaufklärung, daß das Trockendock in
Diego-Sua|rez (Madagaskar) wieder klar sei.
Diego-Suafrez

2. Sigene läge:
Eigene Lage:

Bericht über die Durchführung der Reise des


Blockadebrechers "Ric
Blockade!rechers "Rio Grande" nach Japan siehe
Meldung des
es Mar.Att.Tckio(l.Ski.168/43
Mar.Att.Tokio(1.3kl.168/43 gKdcs.)
gKdos.)
Unt er 1.3kl.167/43
Unter 1.Ski.167/43 gK. gibt Mar.Att.Tokio
eine aus
ausführliche
Uhrliche Meldung über die Aussichten des
weiteren Einsatzes der Besatzung von Schiff 10
auf einem
einei neuen Hilfskreuzer von Japan aus.
Bist
Bisterer haben die Japaner eine klare Entschei-
düng trat
dung trotzz des Drängens des Marineattachis.noch
Marineattach4s:noch
nicht gegeben. Sie haben die übe'nLässungpines
cbe’rLassungpines
japanisch en Hilfskreuzers abgelehnt
japanischen abgelehnt,,^weil
weil nur noch
)
12)
(02
2 Vorhand,
vorhanden dringfenü^benötigen.
en s eien, die sie. drin_kirVbenötigen.
Der Marineattachd
Marinoattachfe hält japanisches Binver—
Einver—
ständnis zu Operationen gegen den russ.Pazifik-
Handel ftr
fir unwahrscheinlich, weil Japan wegen der
schwierigen Lage auf den Salomonen alles
a^-lcs tut, um
einen Konflikt mit Rußland zu vermeide”
Öiuum
öiumn 2Iiiijttbc
Jliiijabc Des? Orte*, IBiiiD, fetter,
Dti Outt, 'Bettcr,
upt'
UQ^
Ub^cit
UWjett
eectjiing,
0eci)rtng, Sdcurfjtung,
iSclcuittung, <2>iri>tlgfeit
Der Saft,
öcr 2iifr. moitoftbcia
Sitbtlgfcit
2RoiiDfd)cin «ft».
ufio.
35orfomm
Dörfern tiiffc
mtiifie

2.1.43 Der Umbau ein


einles
es deutschen Blockadebrechers zum
Hilfskreuzer ätößt
stößt auf große Schwierigkeiten,
da weder ein
eineä brauchbare Bewaffnung(von Schiff 10
Oe schütze
sind nur 2 Ge npeh die notwendige
chütze verwendbar) npch
Werfthilfe he Li der angespannten japanischen Lage zu
erwarten sein wird. Es wird deshalb die sofortige
Heimschaffung der Besatzung auf dem nächsten nach
Deutschland g henden Blockadebrecher vorgeschlagen,
2 Offiz iere beantragt der Attache für Verwen-
Terwen-
düng in seine n Bereich in Japan zu belassen.

II. Lage
läge We straum

Gestern abend 19.00


19-00 Uhr hat eine PW
P.Y 200 Inder
in d er
Nähe der Ter,senkungsstelle "Ehakotis"
Uähe "Rhakotis" 3 miteinander
verbundene Ee ttungsboote mit 'Lichtem
Lichtem gesichtet,
Die heutige Se enotsuche verlief ergebnislos,
Ein für die Be
pfiegleitung
gleitung "Rhakotis"
"Ehakotis" bestimmtes U-Boot
hat die Übe mah:
raah:me
.me von 80 Besatzungsangehörigen
gemeldet, der Eunkspruch
Punkspruch ist jedoch nicht ganz klar.
STachsuche läuft um 22.15 Uhr der
Zur weiteren Sachsuche
spanische Zer störer "Jorge Juan" aus Ferrol
Perrol aus.

Am 1 un<d 2.1. erfolgt je ein Sprengstoff-


uni
y;esentliche Schäden auf ein Heereskino
anschlag ohne v/esentliche
und die OT.-Uinterkunft
OT. ■Duterkunft in Brest.

III. H o r d see,JTorwe
Kord see,Uorwe gen, Nordmeer
gen,Nordmeer

1 .Uordsee:
1.Nordsee:
Wegen de s stürmischen Wetters keine Geleit- oder
Minensuchtätiilgkeit.
Minensuchtätig!;keit. Die Vp.Positionen waren nicht be-
/X-
- /-/-
Dutum
thitum 2Ingrtbe
Eingabe bc? Ottei, TB int»,
bt* Orte^, in b, TBctter,
TBcttcr,
unO
UltD
Ubncir
Ubr;cit
©cegaug,
Seegang, iScleutfefung,
Scleucbtung, Sicbtigfeit
ber 2ufr
SiAtigFett
2uft. OTonOfcbetii
CWonbfdtein ufip.
T3 o i' t o m mniffe
T3orFom m n iff e 17

2.1.42 setzt. Vor d !:n


n Haaksgrüaden Dampfer
Raaksgrdnden strandete der Eampfer
"Jngeren.n . E
"Jügeren" DLLee Bergung ist noch im Gange,
Gange.
Ein Feuersohit
Feuersahije:'f
f der Soheldefeuerung
Scheldefeuerung ist durch den Sturm
losgerissen uidhd gestrandet. A.1An der Küste werden zahl—
zahl-
reiche treib
treihee iä
idee Minen
liinen gesichtet.

.ITorwegen/Hordiaeer
2 .Eorwe^en/Toriiieer;
31.12.
Das am 3[1 gestrandete Tp.Boot
12. gostrandete Vp.Boot 5905 ist ^otal-
Ton den 4 vermißten Besatzungsangehörigen
Verlust. Von
wurden inzwis; :hen
;hen 2 tot geborgen.
Bachs uc ne
Kaohsuc le an der Terluststelle
Verluststelle des Zerstörers
"Priedr.Eckol1t"
"Friedr.Eokolft t" durch Plugzeuge
Flugzeuge der Luftflotte 5
blieb ohne Er
Ersebnis.
;ebnis.
Eingehendee Meldungen mit Beurteilung des Unterneh-
Eingehend
mens "Regenbö äen"
men" sowie Abschrift eines Pemschreibge-
Femschreibge-
sprächs zv^isc
sprachs zwisc .len
uen Adm.Bordmeer
Adm.Kordn.eer und BdK gihgenvon
gmgenven Grurpe
Gruppe
Bord bezw. Ajim
Kord A(lm. Ilordmaer
Bordmeer ein.
Einzeihe Lten siehe Akte "Regenbogen" bei I cp.
op.
An der P
P)larküste
3larkuste war am 31.12. besonders im Raum
Kirkenes rege feindliche Lufttätigkeit.

IT. S3 k a g e rrak,
IV. Os tsee -Eingänge, Ost
rrak,Ostsee 0 s t s e e

Der sohw
schwg:d.
id. Dampfer "Granada" meldet heute, daß er
am 31.12. um 5-00
5.0Q Uhr etwa 15 sm nordwestl. viin
von Rixhoeft
Raxhoeft
2 lorpedolauf
Torpedolauf'bahnen beobachtet habe. Station 0 befiehlt
erhöhte Aufme ■ksamkeit, hat aber keine weiteren Anhalts-
Aruialts-
punkte für d Le Anwesenheit feindlicher U-Boote.
Bezüglich
Bezüglic der Beschwerden des Reichskommissars
für die Seesc.liffahrt
Seesc .liffahrt über Verzögerungen
Terzögerungen des Tonnageum-
lonnageum—
laufs in der Pstsee
»stsee legt Gruppe Kord
Bord einen Bericht des
Datum
prtlimi ?luijabc Deef
?lu*ji»be örte^, TBiuD,
Dei< Orte^, fetter.
3i 11 ö, fetter,
jmib
tunt) ^ccaui], !Selc»tbtuni),
^ccijaiiö, 'Äelcuduuiti), Siduliifcit
@iduii]fcit Q5üi'foium
‘QJoffomm aifie
nifte
Ubncit
llhwcit ber Siift,
&er ittft, ^oiiofdiriii
3Ronofd>eiii ufn>.
ufii'.

1.43 MM Ost über die bisherigen Feststellungen vor.


FdM
(1.Ski.95/43 geheim]_.
geheimj_.
Weiterfe Feststellungen sind noch im
V/eiterfe iE Gange.

VrU
V!U -BoDtskriegführung

1.Feindlage:
1.Feindlage;

Jm TTo ndostatlantik sehr rege


Ho c-i Auiklärungs-
Aufklärungs-
tätigkeit 3er 19- luftgruppe.
ler 19•

Un Uhr wird ein ostgehendes ü-3cot


043'0 ühr
Um 045' U-Boot
90 sm nor iostwarts
1ostwärts Zap
Kap Ortegal gemeldet.

Eer e agl.
Der ngl. Dampfer "Fendeen" gab 21.04 Uhr
sm wes tlich Brest SS-Keldung und 1/4 Stunde
400 SCE
Meljddüng
später Kel ung über Beleuchtung durch Schedn-
’werfer eir .as
werfer .es Übervasserfahrzeuges.
Übervosserf ahrzeuges.

Südli ch Halifax an der amerik.Küste wurde


Südlich
TJ-^oo tssichtmeldung gegeben,
eine ü-^ootssichtmeldung gegeben, desgleichen
desgleichen
im Seegebi
Seegebietet Trinidad.

2. Eigene Lage:
Lalge:

Von den
Ton d en Atlantik-Booten liegen keine beson-
deren Meldungen
Meid ungen vor.

M.rttelmeer versenkte ein U-Boot einen


Jm Kittelmeer
-Jfiunitionsdampfer aus dem Gele i'tzug
USA-KunitionsJampfer
großen USA
Einlaufen
beim Einla ufen nach Oran. Das gleiche Boot
beschädigte
beschädig te bei einem Flugzeugangriff 2 Flugzeuge.

Einzelheiten siehe Ergänzung zur Lage U-Boote


(13) in KTB Teijl B Heft
Heft IV.
IT.
-

Diuiuti
Datum öte Ortce
?Iilöi»t>c Ote Orltö, Tßiiil),
^ßliiö IBettcr.
Betrtr.
mit»
llbr^cit
Uhr^cn
@ct|)aili), 2ic!fiirijtuiiij, Siriiliijfcir
0cei)tii!ii, 33e!£iid)[iMitj,
&er Stift.
der En fr. It
0iri>iiijfcir
oiit)f(iicill II
Iitoiibfriici» ufip.
fm.
23orfontm niffc
55ürEomm itiffc 18

2.1.43 VI. L u f t k r iegführung


iegführung..

11.. Rlfe
Raam um
n- -’ngland
England :

Bei ger: ngfugigen


ngfügigen Vorkoinaiissen
Vorkommnissen eigener
Einsatz in 5 üdengland mit Jaboangriffen auf Wchnge-
Wohnge-
bäude.
Jm HaSetji
Ha£e . Dover lagen um 10.00 Uhr 6 Minensuchboote
und 3 kleine Schiffe.

Der Gegner flog lediglich in ffestfrankreich


i'/estfrankreich ein.

2. MitteImeer:
Mittelaeer;
nin erneuter Angriff auf den Hafen
Ein Hafen Bone
Bene brachte
3 Treffer durch Jabos auf einem großen Schiff
von 10-12 000 33T,
3HT, das nach Explosion und starker
Hauch- und Brandentwicklung
Btandentwicklung mit großer Wahrscheinlich-
keit gesunder
gesunken ist. Begleitende Jäger schossen in Luft-
kämpfen 8 Spitfire
SpLtfire ab.
ber den
deifi Hafen starke Jagd- und Elakabivehr.
Elakabwehr.
Der Be ■iebsnacnschub zur Panzerarmee durch
Betriebsnafeöschub
Lufttransportee 'wurde fortgesetzt.
Lufttransoor

Ostfront:
Um 11. 44 Uhr erfolgte ein Luftangriff auf den
Hafen Murman äk,
3k, 11.25 Uhr wurde 110
11C sn
sm nördlich
Jokonga 1 gr >ßes Handelsschiff mit Kurs Südwest
und hoher Ba
Pa. irt gesichtet.
n
Versuch ree Luftaufklärung gegen "?
Versucht P Qu 20"
blieb wegen (etterlage
/etterlage und Dunkelheit oime
ohne Ergebnis.
öatmii
Darum 2Iuijiibc Dcrf
Cünijabc öcrf Ortcö,
örrcö, ®hiD
Siiio,r IBerrtr,
Bettcr,
1
UllD
HUP . 0eef]»\itjj, ^cUudmui^,
£>eec)iiU3, Geleitet)niuij, 0iriiflqfeit 03 LH' fE o m
25 in in m
in un i f i| ^e
^Uht^cit
'Llbticit Der Öuft. nonDfriuin
CP1 on Df du in ufio.
ufiü.

2.1.45
.1.45 Kriegfüiir ing
VII. Kriegführ
YII. Ang tm Meer:
im Mittelmeer und Schwarzen Heer:

-jjlitj elreer:
Feindlage-Hittslmeer:
Feindlage

Jn der ve rgangenen Nacht wurde starker Geleitzug-


verhehr vom Atl;antik hezw.
vermehr von .Gibraltar in das west-
Mitielme^ r durchgefAhrt.
liehe Mitielme durchgeführt.
Wahrsche .lieh zur Sicherung dicserlGeleite lief
’f/ahrschei
Kampfgrupp|e H zwischen Hitternacht
die Kampfgruppe Mitternacht und 04.00 Uhr
mii "ITelson",
mit "Nelson", "Hodney", "Furicus",
"Furious", "Formidable", eineip
"Fornidable", eine?
Kreuzer und 10 Zerstörern aus Gibraltar mit Kurs Mittel
Hittel
meer aus.

Um 09.00 Uhr sichtete ein V-Mann 20 sm nördlich


Koreas 12 Frachter und 3 Kriegsschiffe mit Ost-
Ires Fcrcas
"ros
kurs.
kur s.

Gibral'tar
Jn Gibralt ar lag um 13-00
13.00 Uhr "Renown", ein
Doqk,
Kreuzer im Doc ein Minenleger, 8 Zerstörer 'und
und
ie übliche Z hl von etwa
die
d 50 Handelsschiffen.

Luftaufkl ärung sichtete um 14.00 Uhr in Bone


Luftaufklärung
13 Frachter, 2 leichte Kreuzer und 2 Zerstörer.

Die feind]:
feindjlliehe
iche Luftaufklärung meldete mittags
rantelüjleria
südlich Fante leria und abends südwestlich Marsala
Achsengele it.
ein Acnsengele

Sigene luge;

Ar.
Am 1.
1.11 nachmittags hat ein deutsches U-Boot
nördlich Oran einen großen amerikanischen Munitions-
dampf er verse.nkt.
dami^fer rkt.
Nachtrag iche II
Nachtrag! M eldungen
eldungan haben ergeben, daß
der am 21.T2
21.12. südlich Kap Falos
Palos von einem deutschen
T
L verserl tee Transporter
-3cot versenl
U-Boot Transuorter mit größter V/ahrochein
V/ahrschein
öiitimi
Darum '2Iits]abc
21iitjabc &csJ Ortes, 'Biiio.
Dcrf Orte«, TShie, ®etter
Wetter.
imo
imD
Uhrjcir
Ubrjcit
0eegiiitij, Beleuchtung, ^icbtigfeit
Öeegauj), 3clcud>tung, 0i(htigfett
her 2uft, CTioiibfdtchi
öcr ufi».
CDiOUhfciuiu ufuv
B orfomm uiffc
^orfommuiffc 19

2.1.45
2.1.43 lichkeit der mit Truppen besetzte Fahrgaster "Strflt
"Strat
Hallan1'( 23 700 BET)
Hallan"( BRT) gewesen ist.
V?egen We
Wegen 'He tterlage wurden die eigenen Schnellboote

niciit einges
nicht eingas etzt.
e|tzt.
Die Löse
Lös chle:
hleistung
istung in Bizerta war trotz eines Luft-
Luit-
angriffs, der geringe Schäden verursachte,
verursachte/ beachtlich.
2 ital. Heimkehrerschiffe sind am 1.1. nach-
mittags aus &
G ibraitar
ibraltar nach Brindisi ausgelaufen.
Jm Zage
Zuge der Schiffsüberführung aus Südfrankreich
Südfranlcreich
sind bisher £8
68 französische'
französische und 24 neutrale Schiffe
bei einem Vei
Veij:lust nach Jtalien überführt worden.

Bereich Marinegrunre
Maridegruuoe Süd:
Süd;

.s-gaus:

Funka klärung ortete um 09.16 Uhr im Seege-


biet Ostkü
bist Ostkü:ste Kreta eine Feindeinheit mit Ruf-
Huf-
namen "A3"
"AD"
Erstigialig wurde am 1.1. mittags in der Hord-
Erste]; Nord-Ägäis
zwischen lemnos und Strati ein eigenes Vp.Boot
z’wischen
von einem Feindflugzeug angegriffen.
Jn ded r vergangenen Nacht
Hacht erfolgten mehrere
Luftangri.ffe auf Jraklion.
Da schwedische Eotekreuz-Schiff "Bros" m mit
G-etreidelaJidüng strandete auf dem Weg von Piräus
Getreidela
nach Salon iki und ist wahrscheinlich Totalverlus
Totalverlust,
Hilf e leis ung durch ein Seenotflugzeug und Schiffe
Schi.ffe
ist unterw egs.
Ge leib
1 eit';verkehr planmäßig.
planmäSig.

2. Sciwvarzes Meer:
Schwarzes

Nach Funkaufklärung standen 6 russ. U-Boote in See


Hach
davon 2 irr.
im westlichen Schwarzen Heer.
..©ütum
.XJfltum 221in«jabc
ui)abc
&c.tf Orteö,
öt$ IBiitt), ISetter,
Ortcji, 101116, QBetter,
tmö
mit)
Ubrjtii
U^cit
©ccjjaiio, ÄeUtutMuiig,
©ccjjana,
6Der
er 2
Sdeiicbtuiig, ©Itfatiafcit
2ufr,
0ici)ti5)teit
271i)iiDfct)ctii ufio.
ufr, ^onöfdjeiu ufro.
33orfommuiffe
35ot;Eoiiimiu)|e

2'.?.43 nach, naci-


Sach nac:i|träglicher
träglicher Meldung habs^sich
hafeusich am 31.
12. nachmxtta,
nachmitta, s 4 - 5 russ. Schnellboote ostwärts
Peodosia mit ^urs auf die Küste aufgehalten,
Feodosia
Räumarbe: ten am Südausgang der Kertschstraße
und Geleitverl
fieleitverl ehr ohne besondere Vorkommnisse.
Hach Mit eilung des OK'.Y
Nach OK'.V liegen glaubwürdige
Aussagen russ Gefangener vor, nach denen Landungen
russ. Streitld- äfte auf der Krim oder im Raum Ana-
pa unter Eins;, tz der Schwarzmeerflotte beabsichtigt
sind.

VIII. Heer e s 1 a g e .

Haupttätigkeit
Haupttät: gkeit des Gegners im Raum der Heeres-
Heeres-
gruane Ihn, vo: ■ allem
gruxoc Don,vor bei Milerowo
Kilerowo und Kentemirowka
sowie im Be
Bereich
re: ch der 12.Ungar. Division.
Luki'•
Wel. Luk: hält sich weiter gegen starke Angriffe.

Jn Afrika
Afrikt bei der Panzerarmee bei reger Späli-
trupptätigkei keine größeren Kampfhandlungen. Süd-
lieh Syrte fl:, eßen weitere starke Peindkräfte an
Pront. D;.
die Prent. D e Lufttätigkeit war gering.
Jn Tunesien mehrfache Kämpfe,vor allem
eige^i er Artillerie und Gruppen feindlicher
zwischen eigen
Panzerwagen
Kh■äfte
Eigene Kr äfte gewannen gegen starken Peind-
widerstand G^G? lände nordostwärts Djebel Chirich.
Chirioh.

a/Sk^'
G/Sk^i<
t'.St-
i.4f-
I
I,
Ib(Kr)
ti tä-
t'iumu
T'iuum Zugabe
CInijiibe bei'
Pc? Örtee.
Orte?. TBino, 2Berter.
^Binö, ^Beiter.
mit
mit'
Mbr^tit
Ubr;tit
Öcejjaiii),
Der
Per Sufr.
05<Ieud)tung,r ei^iilcir
c?cc!]iiti;j, 3clcudifiiiicj
Sllfc. ^onDicbein
©iditigfcir
2K0TtD|(luit! ufio.
II (ID.
53 üorr f o m in
33 m iiit i f f e 20
20

3.1.43
5.1.43 Pol
P 0 1 i i s c h e r
ischer Lageüberblick.
ageüberblick.

U3A :
USA

Prä ident der USA hat ein


Der Präi Weißbuch über
die seit .193 angeblich betriebenen Priedensbemu—
Priedensbenü—
hungen der aanerrkanrschen Begierung
erikanischen Regierung herausgegeben.
herausgegeben,
Die Rea
Eea :tion
tion der Presse in den übrigen Ländern
liegt noch n:
n cht vor.
Wei Jlbuch ist verständlicher-,veise
Das 7/ei!(buch verständlieherweise ganz auf
am?
propagand istischen Bedürfnisse der USA-Politik
die propagandistischen
UH'd versucht zu beweisen, daß die USA sc-
abgestellt und so-
wohl auf der v/estlichen
- wohl westlichen Halbkugel wie in der übrigen
Welt
iVelt eine Politik
Po itik der guten Nachbarschaft zu betrei-
ben versucht hätten
hatten und an der Verhinderung weiterer
ung interessiert gewesen seien.
Kriegsauswei ;ung

P r a n
F 1 c n
JBe Gau
Jte .e hat an Abend des 2.1. eine neue Br—
Gaul .e
klärung herausgegeben, in der er erklärt, daß die
kiärung heraasgegeben,
innere Verwirrung in Pranz.Nord- T/estafrika stän
Frans.Bord- und V/estafrika
dig wachse. Der Grund hierfür sei darin zu suchen,
Einfluß des kämpfenden Frankreich
daß der Einf.uß Prankreich in diesen
Gebieten amt:.ich
amt..ich noch nicht vertreten sei. Das Er-
gebnis der verwirrten Verhältnisse sei eine Lage,
die die Kampfführung der Alliierten in Nordafrika
Hcrdafrika be-
hindere. Ein
Eine: Abhilfe sei nur dadurch zu erreichen,
daß auch in Uordafrika wie in allen übrigen franzö-
Gebi;ten eine Zentralgewalt
sischen Gebipten Zentralgawalt der Verwaltung
V/-
pmmu
prtntm ?Injabe öcOrte?.
?Iiiijtibe IBiiiD. ZBtncr.
öctf Orte?, Töhtb. Werter.
Imc
UND
tlhncit
Uhr;cit
0cCiji»ug.
^cCija
m
H3, 35clcud)tutt9,
t>er Suft.
0itiit:gfcit
^clciid)tuu^, 0icbtigf«it
nTlonfidicin ufii).
2iift. ü^onbfdjcin »fiu.
33orEommnifie
33ortümnini)|c

1.47
1.43 geschaffen wixde. habe dem Seneral Ciraud
mrde. Er hahe Giraud vor-
geschlagen, seine
£ eine Einwilligung zu einem sofortigen
Zusammentreffen auf französischem Boden zu geben.
gehen.
Es ist demnach
cemnach zu erwarten, daß die politischen
Aspirat: onen de Gaulles mit den von den USA-
Aspirationen
Yertretsrn
VertretErn in Kordafrika
Nordafrika getroffenen Abmachun-
gen mit den französischen Militärkreisen in
Konflikt geraten sind und möglicherweise eine
Kanflik-;
Zuspitzmg der inneren Verworrenheit in Franz.
Zuspitzung
Nordafrika
Kordafrika eintreten wird.
v/ird.

Span
S D a n

Der spanische Hohe Kommissar von Marokko, Ge-


neral Oraz, soll am 1.Januar die endgültige Ein-
gliederung des Tangergebietes in das spanische
Protektorat verkündet haben.
Ein aus London stammender Pressekommentar be-
hauptet, daß weder Großbritannien noch die USA
DBA
es hinnehmen v/ürden,
würden, daß Spanien sich die augen-
augen-
blicklich günstigen
gilrlstigen Verhältnisse zunutze mache
und die Zone von Tanger endgültig in seinen Besitz
bringe.

B e s o n d e

Der Karjneattachi in Helsinki meldet fern-


schriftlich Mitteilungen
litteilungen des dortigen japanischen
Militärattachfes aus angeblich bewährter Quelle. Die
Hilitärattacl.fes
Mitteilungen beschäftigen sich mit englischen lan-
Lan-
dungsabsichte n im Raum von Bodoe, die daraus hervor-
dungsabsiohten
Dittum
öiitiim Zugabe
21 uj)iibc oca
ocij Ortes,
Orte?. 'JSiiiD, ^fttcr,
fetter,
UIlD
mit)
llbricit
UlUjCit
^ccgtiug, ’^clciiriwnng,
vSecqiinji, ^clcuciHiing, ^iduigfeit
ber Üuft.
Üuft, 'Dil)
-nonofdifin
v3id»rigfcit
it Df dir in ufip.
03 ü r f oD m
33 nt in nu i f f e 21

5.1.43
3.1.43 gingen,
Ingen, daß ei mal im Dezember aus 2 notgelandeten
ei;imal
englischen Flu,:,;zeugen Pordschv/eden Dokumente
eugen in Nordschweden Dckumer.te erbeutet
v; orden seien,
worden seien aus denen ein besonderes Jnteresse der
Alliierten an der<^er Küste nordwärts von Bodoe und den
liegen im
Wegen Hinte ■Land erkennbar ist und andererseits eben-
in Hinterland
5
falls
.11s im Dezemt
Dezember 'er einige englische Agenten im finnischen
Grenzgebiet ve 'haftet worden sind, die die Verkeiirsver—
verhaftet Verkehrsver-
bindungen in d esen Gebieten und die nordschwedische
nordsch.vedische
Grenzverteidi, ung erkunden sollen. Bs
Grenzverteidigung Ss wird ferner be-
hauptet, daß d derer günstigste Zeitpunkt für einen solchen
Land ung s ve r s ucljL die Monate Februar bis März wären, in
Landungsversuch
denen deutsche Truppenverschiebungen zu Lande lande durch
den Schnee erB' <lindert und durch die Wetterlage
erschwert V/etterlage der Einsatz
der Luftwaffe .n .m großem Umfange eingeschränkt seien.
Sinzelhei
Einzelhei ;en siehe I.Skl. 199/42 gK.Chefs.

II.) Hach
flach Held ung ng Ilarinegruppe
Iilarinegruppe Süd 531 gKdcs.
gKdos. sind bei
den Streitkräf en des Seekommandanten Z X durch den unvor-
hergesebenen s ohnellen
hergesehenen chnellen Rückzug im Kaukasus-Gebiet Ver- Wer-
laste an Ausrü; tung und Munition wegen unzureichenden
luste unzuxeichenüen
Transportraumes zu befürchten. Die 4.Karine-Kraftfahrabtlg.
4.Marine-Kraftfahrabtlg.
ist dem Heer z um. Einsatz zur Verfügung gestellt und.hatund,hat
e.lle Aufgaben für die Marinestreitkräfte
deshalb nicht ille
durchführen köi iinan. Die Gruppe hat einen Offizier zur
köiitnen.
Unterrichtung beii der Heeresgruppe A enfeandt.
enteandt. Dieser
stellt fest, d aß die Zurückverlegung der Front planmäßig
zur Frontverküi 'zung erfolgt und der Seekommandant X wei-
Frontverkühl--zung
terhin
te rhin im Verb .nd■nd der Heersskräfte
Heereskräfte eingesetzt ist.

III.) Gruppe We st leg,t Unterlagen für


fhr die beabsichtigte
de:11 Sperrlücken X und Q im Kanal mit Gkdcs.
Schließung dej
4032/ChefSache vor.
4032/Chefsache
Zu den AI
Al sichten ist nichts besonderes zu bemerken.
3/a-
-3
~ 9-
.Datum
£><uiim ?Iii{jabc
Tiu.aabc be^ örte^,
Orte^, IBiub,
lnb, '33etter,
'33ctter.
uub
Ultti
Ubr^cit
Ubrjtir
©ecoang,
©ccijana. Seleudjtuiig,
Der
©icbttgfcit
Seleutbtunij, ©icbttdrcit
ber Saft,
fiufr, •Iftoabfcftcni
ITloiiDfcbein ufio.
35ocfümmiitffe
Q5orfünimiuffe

S. 1.45
1 .43 IV. Mar.At
Har.At t.Tokio erhält mit 15/43 gK.Chefs.
eine kurze Lagebetrachtung der Seekriegslei-
tung.

V. Bor
De r vcji
vo m OKTV
OKW für besondere Aufgaben einge-
setzte Gene ral v. Bötticher hat nach seinen
Eanntnisser
Kenntnissen der USA-Verhältnisse eine Beurtei-
j
lang der Li
Ls,ge von
vom 23.12. angestellt,
aagestellt, die durch
Freg.Kpt.J enge auch der Ski. zur Kenntnis gebracht
Dreg.Kpt.J
ist. Abschi ift siehe 1.Ski.209/43 gKdos.

L a g e 3.1.

I. Kriegfüi:rung in den außerheimischen Gewässern.

Schifi
Schifij 28 meldet um 19.38 Uhr durch Kurz-
Kurz-
signal seilen.
seiren. Standort in GroßQuadrat GF 21
sowie, daß es eine Schiff von 7 000 BET BRT laut-
los aufgebiacht
aufgebi acht und versenkt habe, Der Dame
Harne des
Schiffes kennte wegen
v>egen Verstümmelung der be-
treffenden Gruppe nicht entziffert werden.
Bestätigung erfolgt durch Ft. 2542.
2342.
Unten ichtung aller äußerheimischen
Untenichtung außerheimischen Streif
über1 Feindlage siehe Ft.1644
kräfte übe: Ft. 1644 und 3 Fort-’
Fort-
setzungen
Setzungen
DiUiim
ÖlUUIH Angabe Dee Drteß,
Zugabe Ortet, Qßino,
QBino, Wetter,
TBettcr,
UIID
UllO
Uhr^cit
UhrAtit
iScegtiiiij,
«Seegang, fSelcutötung,
Der Suft,
öfr
.'Seleuduung, @ld)tigfeU
2uft, QR-onOfdictH
0icl)tlgfeit
C!J»-onD|cbciu ufio.
33orfi)mmiiiffe
33orEommitiffe 22

3.2.43
5.£-43 II. Lage Westraam:
V/ e a t r a a m :

Über We tfrankreich und d er Biskaya herrschte


starke feindl iche Lufttätigkeit.
starlce LuStätigkeit.
8 eigene Ju 88 hatten'bei freier Jagd über
über
der Biskaya edinen
inen Luftkampf mit einer allein flie-
genden Stirli
Stirllng-Maschine / die sich dem Angriff in den
ng-Masohine,
Wolken entzog
'.lolken

Jm Kanal
Ja Zanaü gebiet wurde bei einem Luftangriff
auf Brügge ic
in Hafen und in der 7/erft
Werft Scisden
ScMen ange -
richtet.
Der Hauj tangriff der englischen Luftwaffe
richtete aict
siel zwischen 11.18 und 11.55 Uhr bei
klarem^, leich
klarem^leich dunstigen Wetter gegen St.Kazaire.
St.lTazaire.
60 4-mo 1 o:rige Bomber flogen hier in einer Höhe
zwischen ,4 ur ,d 8 0C0 Metern,
zwischen,4 gegen das Angriffsziel
Werft an, das
77erft von 25 bis 30 Bomben getroffen wurde,
Ein Hilfsmine
Hilfsmim.nsuchboot und Fährschiff"St.
Pährschiff"St. Christian"
sindjgesunken Jn der V/erft
Werft und auf Verkehrsanlagen
wurden Schäd n angerichtet. Hebeleinsatz während des
Angriffs hat e gute ITirkung.
Wirkung. Starke Flak-
Plak- und Jagdab-
wehr zwangen den Gegner, den größten Teil der Bom-
ben vorzeitig oder im Hotwurf
Uotwurf abzuwerfen, s-edaf
sodaß die Sch äden im Vergleich zum Einsatz als ver-
hältnismäßig gering zu betrachten sind,
sind.
Uach
Hach d än
n bisherigen Meldungen wurden 6 Ab-
schüsse
schlisse dur'<th Flak
duri<fh Plak und 11 durch Jäger erzielt.

Die Se
Seenotsuche
otsuche nach Überlebenden
überlebenden "Rhakotis"
durch 2 PW
FIV 20 0 blieb ohne Ergebnis. Die
2(f0 zur Such-
aktion einge
eingesetzten
etzten U-Boote brechen diese Unterneh-
mung deshalb abends ab, ebenso kehrt der zur Hiife-
Hilfe-
Datum
ÖiUHIIt Slitijrtbc
2Iiiijabe Dbii
c ö Ocreb,
Ocies, IBinc,
Biito, TBBettcr,
etter.
liut>
lIIlD
Uhr;cit
Ubricit
©ecijaiig, iöcleutftruntj,
0ecjjanö. ScUucbtung, ©icbtlgfeit
ocr 2iift.
©iduigfcit
Ciift. CDlonöfdiciii
Tlon&fdictit ufip.
ufii'.
QSorfomm niffe
33orfümmniffe

9.1.43
3.1.43 leistung aus errol ausgelaufene spanische Zerstö-
leistimfe aas
rer "Jorge Ju^:
Juej:n" abends nach Spanien zurück.
Ein spanische Eischdampfer
Pischdampfer bringt 38 Gerettete
nach La Corondl-
Coroni^a ein. Einzelheiten über den
Verblsih der Öesamtbesatzung
Verbleih esamtbesatzung fehlen noch.
Ab
Ah 2.Jar.
2.Jar uar um 20.50 Uhr erfolgte ein erneuter
SprengstoffanE chlag auf eine Arbeiterunterkunft
in Brest.

XII. II o r d £ ee,Kor
III. H wegen. Uordmeer
ee,Korwegen, No rd

1. Eeindlage:
Pelndlage:

Jn de Nordsee mäßige Luftaufklärung


Luftaufklär'.mg in
Dichtung 3S avunger.
•^ichtung avanger.
Jm Muii■m
Ja Mu^ mar.sk
ansk -Bereich herrschte noch reger
Blindfunk hehrere
Elindfunk Mehrere engl. Einheiten und russ.Zer-
russ.Ser-
störer vjert
T;erc en vormittags rnd
und mittags östlich
von Eirkent
Eirkene s von der Funkaufklärung gepeilt.

2. Eigene Lag
Lage
1. Nordsee
Uordaee
Der <»,*£. .IW-j«*-Ue jc■*1 festge-
kommene Dampfer "Jngeren" ist leckgeschlagen,
Bergung war
•war wegen der V/etterlage bisher er-
gebnislos
gebnis lo s..
Sch
Schi.echtes
echtes '.Vetter
Wetter behinderte die Tätigkeit
der eig
eigenen
nen leichten Streitkräfte. Lediglich
nordwestlich
nordwes lieh Borkum wurde eine Mine
Lline geräumt.
-
- JJ~JJ-
Damm
DiUiini aujjrtbc öc^
Sltifliibc 6t4 Ortcrf,
Ottci, ^iuö,
®ino, fetter,
®ei[cr,
uno
uno Sccortiig, Sclcwdming,
Sccijiuig, Sclciidniing, 0icbtigf(it
©itbtlijrcit
Q3orfom
23 o v f o m m
in iiiffe
ii i f i e
Uhr;tU
Ubrjeit ßcf Öuff,
öer 2uft, TO^nbfehetn
3Rönöfrft(in ufi».
ufu>. !3

3.1-43
3.1»43 Jm nsä Bereich wurien
Jm BSX' wurden im Laufe des Dezember
ins ge 3 amt 8
insgesamt 8; Minen geräumt. 2 Sperrbrecher und 1
Dampfer sine durch Minentreffer gesunken,
347 Schiffe mit 743 439 BRT wurieu
wurden geleitet, davon
im Ho Hand v■entehr
Hollanch ■erkehr 152 Schiffe mit 329 17° BET.
BRT.

2 .ITory/egen/Kord
2. D c r .ve r.e nAf crineer:

An 1.1
Am 1 .1 . wurde die Batterie Kap Romancvi
Romanow durch
die russisch
russische .e Batterie von der Fischcrhalbinsel er-
Fischerhalbinsel er-
gebnislos bsschossen.
t>e schossen. Am 2.Januar morgens stellte
IJuu■m
die KHA. ilui nansätti
ansätti Motorengeräusch im Sektor
50° bis io"
10° fest.fast. Wahrscheinlich haben russ. Streit-
kräfte auf ern Wege nach Betsamo wieder Minen gelegt.
Am 2.1. um 2300 Uhr ist die KMD-Zweigstelle
Tromsoe ver
ver. .utlich durch Selbstentzündung mederge-
niederge-
brannt.
bräunt.
Die in der Verlegung nach Norwegen begriffene
S.MS-D^ottijle
5.US-Flotti] le isisto am 3.1. morgens aus Bergen nach
Korden weilergegangen.
Horden wei Ijerge gangen.

17. Stag
IV. Skagerrak, 0
errak,Ostsee
s e e -Eingänge,
-Dingänge, 0 s t s e

Jm Bereich
Je Bere ich des BSO keine besonderen Ereignisse.
Breignisse.
An den Wartburg-Sperren konnte wegen Wetter-
Wettar-
lage nicht gearbeitet werden.
läge
Schiact tschiff "Scharnhorst" meldet mit Gkdcs.
Schlad
2/43, ca3 beiit?
daß be: m Drehen der Backbordturbine
Baakbcrdturbine plötzlich
Scliädenim Ge
Schädennm Je triebe eingetreten sind, die eine Beparati
Reparati
durch Spezia Ipersonal venvon etwa 7 Tagen Dauer srfer-
erfer-
dem. DieDi JJnnstandsetzung
standsetziung ist in der Ostsee und vere-
vor—
aussichtlict in See möglich, sodaß
aussichtlid souaß die geplanten 7er-
Ver—
55 a mm
£>atimi aiiijabc
Sluijabc Des
oc^ örte5
Otieö,; QBiiio,
TBiitci, •'IBctrcf,
TBcttcr,
lltlD
Ubr;eit
Uhr;cif
©cc»3aii(j,
eccortiiö, !Bdcud)tintij,
SclcndUuitij, 0idHiijfcit
Der 2«ft,
ocr 8uft, CmonOfcfocin
0iduhjfcit
2nont)f(i)ciii ufto.
ufip.
35
33 oovr f o m
nt m ntt i f tf ce

, 1.45
1.4? ■bandsübungen duurohgeführt
■bandsübungen „irchgeführt vrerden
werden können. Ob sich
rwünschte Verzögerung der Ver-
eine sehr une nrönschte
legung nach
naoh Ho
Uo rwegen ergeben wird, ist noch
niebt
nicbt klar zu ütersenen.
übersehen. Die Wetterlage (zu-
nehmender Mond ) erfordert nach Meldung der Gruppe
Uord,
Nord, daß das Schiff spätestens am 10.1. abends
aus Gotenhafen ausläuft.
Eine krie gsgerichtliche Untersuchung über die
Ursache des Tf urbinenschadens
binenschadens ist eingeleitet.

V. U - B o o i1 skriegführung.
skriegführung

1. Feindlage:
Feind1
Beind 3 iche Luftaufklärung meldet über der
Biskaya 3 d eutsche U-Boote. 530 sm westlich
Brest und 40 sm nördlich der Azoren wurden
wurdaiengl.
engl,
Einheiten eortet.
Wo Indien
Jn Wes indien wurde ein U-Boot ostwärts
Curacao gen .eldet.

2. Eigene Lag;
Lage
Auf e1
et wa 220° Uord
Nord 46° Uest
West wurde Fühlung
gewonnen ar einem Geleitzug aus 10 Schiffen, Fahrt
Bahrt
Eurs zunächst 90°, später 70°. Die in der
9 sm, Kurs
Nähe steher .den
IJahe den Boote sind angesetzt, bisher
Dan pfer von etwa 17 000 BET ver-
wurde 1 Bac):
'wurde
senkt.
Eine eitere Operation läuft gegen einen Ge-
leitzug vor ll - 15 Dampfern, der 300 sm südlich
der Azoren mit Kurs 320° erfaßt wurde.
An dei Nordküste Brasiliens wurde
der Ilordküste vvurde der Dampfer
-3{T-
- 3S~-

‘üliiijubc Des
ainj.ilu 6t« Om‘
Orte«0, Ißino,
IBInc, Tßetter,
Ißctttr.
©cegtuitj,
että.ui,), JBcIcutbtuiig, ©idjtigfeii
ocr Suff.
öcr
eiArtfpti
iiuft. 3li>nt>fd)Ciu
Tlonbfdieiu ufuj.
Ufa’.
35ürfi)miniuffe
25 orfomm iiiffe 24

Dechmont"
"Baron Decimont" ( 3 675 BRI)
BB7) mit
niit einer
siner Kohlen-
ladung von Cardiff nach Pernambuco
Pornambuco versenkt.

Mit ;elmeer erzielte ein U-Boot bei einem


Jm Mit
Angriff auf einen weststeuerndes Geleit
Celeit nordost-
wärts von Or a:m ^
’.värts Treffer und hörte
2 Trexfer Sinlcgeräusche.
Sinkgeräusche,
Einzelheiten siehe in Ergänzung zur
z-ur Lage U-Boote
in KTB Teil
Tei B Heft IV.

VI. Luft kri egf uhrung .


kriegführung.

1 . Raum
1. Raua um 5ngland:
hgland:

Bei eigenem Einsatz von 152 Flugzeugen


Jaboeinsa■ tz gegen die Jnsel Wight und die engl,
Jaböeinsatz engl.
äüdlcüste.
äüdküste

Luf ■ angriff auf St.Uazaire


Luftangriff St.IIazaire siehe unter II.

15.2C Uhr nörd-


Die Luftaufklärung sichtete um 15.20
lich Crcmer
Crocer 42 Dampfer auf Südkurs und um
un 16.30 Uhi
üha
südostwärts Lowestoft
südostv/ärts Lcwestoft 30 Dampfer mit 2 Zerstörern
Kordkurs.
auf Kordldurs.

Ja d er vergangenen Kacht
Jn Dacht griffen 15 Kampf-
Hull an.
flugzeuge Hüll

Der legner nord-


Gegner flog mit 161 Flugzeugen in den nord-
europäisc ien Kaum
Raum ein, davon mit 20 Flugzeugen in
das Reich
Reici: sgebiet
;ebiet und warf mit dem Schwereunkt
Schwerpunkt
Essen Bom
Boctbben
en im rheinischen Jndastriegebiet
Jnd -.striegebiet ab.
£>iuum
A>tuum iii)abe Ot!< .Ortee,
riuijrtbc Orttö. IBiitD. 3i><ttcr.
uyp1
uyt ^«Ctjaiig, Sdcucbtiiiii), ®iriitigfeit
v?eci)a»g, Q5cleucbtuug, ^icbtigftit 03 in f om
35ürf o m mniffc
mnijfc
llhr;cit Der Siift.
ÖJift. ^onffduin
^oiiofcbcin itpu.
ufiu.

1.1945
5.1.1945 2. liittelaee
2. telnee

Starksr und erfolgreicher


erfolgreichor Einoatz
Einsatz der
dei’ eige-
nen Luftwaffe
Luxtvipffe ini
im tunesischen Raum.
Haum.

5. Ostfront:

Armeefronten 4 Abschüsse.
Yor den .Armeefronten
Vor
Bei Jaboeinsatz im Bereich der Kola-Bucht
wurde 1 Dampfer von T CCO
COO BRÜ
BET versenkt und 1 wei-
terer Dampfer von 6 OOO BRT
BET schwer beschädigt.

VII. Kriegführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer:

1. Feindlage
Esindlage

Um 10.55
lb.55 Uhr wurue
wurde der auf dem Marsch
von Gibraltar nach den algerischen Häfen befind-
liche GroDgeleitzug
Großgeleitzug mit schwerer Sicherungs-
gruppe durch die deutsche Duftaufklärung
luftaufklärung 45 sm
westlich Algier festgestellt.
Eine auslaufende Gruppe von 3
5 Dampfern mit
4 Bewache|m
Bewachejm stand um 11.00 Uhr 15 sm nordostwarts
nordostwärts
Algier.
Algier
Vormittags rücklaufender Schiffsverkehr von
Bone nach Vesten.
Westen.

Deutsche und
-and ital. Luftaufklärung meldete
lebhaftaifeindlichen
lebhaftai feindlichen Küstenverkehr im cstwarti-
ostwärti-
gen Mittelmeer.

2. Eigene Lage:

Bei leinem
einem Sabotageanschlag in der V/erft
Werft Pa-
lermo um 06.00
06.00 Uhr erfolgten 2 Detonati:nen
Detonationen auf
Handelsschiffen.
-

Diuuni
Damm Engufre
Angabe bc^ Otui, ^ßin&, SSerter,
Drtc^, Tßint*, 'JBcfter,
uiib
Uhrieit
lihr^eit
©eegang, ScIcuAtung, ©icbtigfeit
©cegiuig, SBelcudsfung,
ber Suff,
bcr
©Ithtigfeit
2uft, !Boitofcf)ejji
GENoubfcbein ufro.
^Sorfomm niffe
OSotfom m iitffe
25

5.1.43
5-1.43 Um 08.30 Uhr hrach
brach der Neubau
Heübau dec
des Kreuzers
"Ulpio Trajaru
Iraj " nach Explosion in der Mitte
Kitte auseinander.
Das Schiff is-;; gesunken. Die deutschen R-Boote
E-Boote
K 15 UJ
E 13, R EA 10 wurden durch Splitter bescnädigt.
unc. RA beschädigt.
Ein an einen Zerstörer befestigter
Ein Sprengkärper kennte
Sprengkörper konnte
he seitigt 7;erden.
rechtzeitig beseitigt werden. Ein engl. Konnandc
Kommando
aus eineta
einem Off:
Off zier und 4 Mann in engl. Uniform wurde
gefangengenomnen.
gefangengen en. Einige weitere Sprengkörper liegen
im Hafen unschädlich
unsc Itädlich auf Grund.
Die Durchführung
Durclji:führung des Angriffs erfolgte ganz ähnlich
wie s.Zt.
a.Zt. in Bordeaux. Die Bie von uns in Bordeaux gemachten
s nd der ital. Kriegsmarine s.Zt. über-
Erfahrungen s:.nd^er
mittelt worden./Der
word ./Ser Dachschubverkdhr
ITachschübverkähr nach Tunesien
litt sehr stark
sta: k unter dem schlechten Wetter.
Wetter,
East alle kleineren
kle neren Fahrzeuge und- sogar der Dampfer
Damofer
"Chisone'1 von 6 000 BRTBET mußten die Fahrt unterbrechen.

Bereich Mar.Gruppe
Mar.G: ’unpe Sud:
Süd:
1. Ägäis:
2
Am 2.I. . wurde mittags Jraklion und Suda von
Feirdflugscugen
Peindflugz^ ugen angegriffen. Die Schäden sind unbe-
trächtlich
Die H:.lfskriegsschif£
H: Ifskriegsschifrg ^Bulgaria"
"Bulgarin" und "Drache"
mit 2 U-Jägern
U-Jäg ern sind vormittags aus Piräus zu einer
aufgabe im Ägäischen Meer ausgelaufen. Geleit-
Minen aufgabe
aufgaben und die Arbeiten zur Bergung des gesunkenen
schwed.Damb fers "Eros" litten unter der Wetterlage.
schwed.Dampfers
Schwarzes Meer:
2. Schr'arzes
An 22.
Ar. nachmittags sichtete eine KUstenbatte-
Hüstenbatte-
rie 2 am
sm s üdwestlich Kar
Kap Myschako U-Boot auf Kurs
West.
Die PE nnkaufklärung
inkaufklärung stellte vollständige Funk-
Punk-
stille be Lm Feind fest, was nach Auffassung der Gruppe
Süd auf be rorstehende
Sud vorstehende Feindoperationen
Peindoperationen schließen läßt.
Stamm
©lUiim anijrtbc bcä
anflabc Ortet, 'BiiiD,
öe^ jOrtc^, ‘Better,
'Binö, 'Setter,
Wlt)
{UlO
tlStjcit
©ccijang, Scleud)tung,
©eeijang, »eieuduung, ©Icbtiijfeit
2uft, ^otibfcbein
Der Suft,
©ic^tigfeit
ufro.
OTonCfdjetn »fto.
Dörfern m nntffe
35orfDmm iffe

3.1.43 Uberi ührong des Tankers "Albaro"


Die Uteriutirong won
"Altaro" ffcn
Jstambul nach
Jatambul hach, Konstanza wurde deswegen zunäenst
zunächst
abgestoppt.
abgeatoppt.

Will.
tflll. Lage Os tasien

Eeuter ij'
Reuter ti'erbreitet um 07.20 Uhr
Hhr die Mitteilung
Kitteilung
des alliierter,
alliiertei. Hauptquartiers im Südwestpazifik, daß
Eegierungs isitz Buna gefallen sei.
der Regierung:
Hach Melc :ungen
Nach ungen aus Washington sollen 7 gapani-
sehe Schiffe urch U-Boote versenkt und 1 Zerstörer
beschädigt wo:cd en sein.

IX. Heere s 1 a g e :

Die Rückiugsbewegung der 1.Panzerarmee im


Uordkaukasus <e rfolgte bei geringem Peinddruck
Kordkaukasus Feinddruck plan-
mäßig.
Der Feind stellt auf dem Hordflügel
Kordflügel starke An-
griff skräfte bereit
griffskräfte bereit.
Han^t: ich-Ab schnitt sind die Russen im Vor-
Jm Jian^tüch-Abschnitt Vor-
gehen.

Die 6,Ariji'
Dia 6.Armee ee in Stalingrad konnte starke Feind-
Pe^nd-
angriffe, vor allem gegen die Hordwestfront,
Wordwestfront, ab-
weisen.

Bei Wel.luki
7/ei.huki ist die Lage gespannt. Feindvor-
Paindvor-
stöße aus westlicher Richtung erzielten Einbrücne
Einbrüche
- 3
- 3 f-
f-
Datum atniubc DU Ortcb,
Jlnjabe tnil Ortet, 3iint Beiitr,
®iTii>, Btittr,
UltO
UllD
Ubr;cit
Ubrjdt
etcijait!), »eltuilHuiii),
Stcjaiiä.
Der
»eUut()tuitg, eitlm,jfcii
Sllfr, ^onbfdiein
ber 2llf(,
@iiiHtg(ci[
^onDfdieui ufip. Sorfommniffe
QSorf ommniffe 26

3.1.43
5.1.4^ in die Verte idig-ung.
idigung.

Die Kan;
Karr-pftätigkeit in Afrika war durch das
sch.lech.te
schl sollte We tter stark Behindert. Verande-
Gehindert. Eine Verände-
runc des Pe indbildes vor der Front wurde nicht fest-
rang
gestellt, We itere nichtmotorisierte ital. Verbände
gestellt.
wurden nach rückwärts verlegt.

Jn Tune
Tuns sien wurde südwestlich Pont du Fahs die
eigene Eauph
Hauptkampflinie vorverlegt.
Bewegungen uf den 5tra3en
Straßen sind durch tropische Hegen-
fälle aufs äußerste
äuBerste behindert.

C/Sicl.
C/Skl.

Ih'
7 '•*-±b(Kr)
‘"‘-ib (Zr)
üflfum
CXitiim iit)abc De« Ortef. ^inb,
bc^ Ortetf, 'Jßinb, TBctttc,
TBetter,
tfliD
tfllD
LWr^eit
Lffirjcit
0ec;)rtitg, ©tlcutljtung,
Secijang, iScleudjtiinij, ©icbtigfeif
Der 8«ff.
ßiift. Tlontjffbcln
0ichtii}ftit
WoaDiduiu n(ro.ufiü.
SocEommniffe
33orfüm mniffe
-4V-
- f/
ötiiiim Sliiijtibc
21 lltjitbc bcs Orrcc, TBiilo.
Otä Cttei" TBiiiö. TBilltcr,
TBctfcr.
0cc;)aii}), 05deiidmnitj, eidui/fcit
0id)tijfcit
UIlD
miD
Ubrjcit
Ultrjcit
©ccijaiit], SSclcuditiillij,
ocr
»tt 2 ii ft. mono
Sufi, fei) ein iifnv
l’lotiofdiciii iifii'.
53orfiMiiiiutiffe
SSorfDinniiuife
27

4.1.43 P o0 1 i t i scher
her Lage überblick.
lageüberblick.

n 2 2.
.ff 1

Aus einem Jahresüberblick der "Times" ist beachtlich,


daß die Jndizieenn für das Jahr 1943 weniger als Trost als xM
da3
(15)
(15)
Kampfruf aufgefa.ßt werden müs^n.
aufgefa3t müssen. Die Zeitung meint,
alle bisherigen -mstrengungen
Anstrengungen seien nicht mehr gewesen
als eine Vorbe reitung für den kommenden schweren Kampf,
Der Krieg nehme nurnenr
nunmehr an Stelle des bisheriger.
bisherigen Charakters
des Kampfes
Kanrofes um "das überleben"
Überleben" die Gestalt einer Rettungs-
Hettungs-
aktion ein. Se Ibst der schnelle und völlige Sieg,
Selbst Sieg nach
nacn dem
England strebe, würde nichts nützen ohne die sofortige Jn-
ngland strebe,würde
angriffnähme de s so dringenden Wiederaufbauwerkes,
angriifnähme üiederaufbauwerkes.
Eine
Sine führeinde
nde Persönlichkeit aus schwedRegierungs-
schwed-Regierungs-
naich. einer Reise durch England und die USA
kreisen hat nach
all;
Igemeine Stimmung in den maßgeblichen
geäußert, die a|llgemeine
Kreisen beider Länder sei außerordentlich fest und zu- zu-
versichtlich Ei
versichtiich. leer
r bisher schon vorhandene OrOptimismus
misaus
habe sich nunm neh r zur Gewißheit verdichtet,
nunmehr verdichtei daß
..ab die Aus-
die ius-
sichten der All iierten wirklich günstig seien. Obwohl
man sich dar
darüber :lar sei, daß noch ungewöhnliche An -
übe:r klar
strengungen nö 3t iig sind, seien die angelsächsischen ?ro-
nöi Pro-
duktions-
uktions- und Cperaticnsplähe
Cp erationspläne auf auf eine'
eine;; Zeitraum von
2 Jahren, 1943 • 1944 abgestellt.
Der Oberbe ’ehishaber
ehlshaber von Malta,
lialta, Peldmarschall Gert,
Gort,
erklärte in ein
eis r Keujahrsbotschaft,
r.eu^ahrsbetschaft, Kenner der Kriegs-
Kriegs—
;
v; issenschaf t wli
Wissenschaft ten, daß noch niemals in der Geschichte
v;r ßten,
.macht aus einem langen Krieg gegen eine
eine Kontinente Imacht
große Seemacht als Sieger hervorgegangen sei. Die See-
macht mit Unter stütsung
Stützung der Luftwaffe v/erde be—
werde eine immer be-
deutendere Roll
öeutendere Hol e im Verlaufe des Krieges spielen.
!
©«tum
Orttum Angabe &e$ Dmrf,
^Iiitjabc Orteö, IßinD. HJettcr.
3Btnc>. 'ißetttr,
unt"
uni)'
Ubr5eit
Ubr^eit
^ecflrtiig, &eleud)tuug,
^ecfjrtitg, ^clcucbtung, 'Sicbtigfeit
Der 2uft, 3oitt)(d)eiu
©iebtigfeit
Ttoiibfcbciu ü{<U.
«IIü.
93orfommniffc
03 o r f o in m n i ffc

4.1.4? Türke i :

grö£ te türkische Zeitung stellt einen Ver-


Die gröl;
gleich an zwi sehen den HeTgahrsbotschaften
gleich, Heujahrsbotschaften der Staats-
Staats-
männer 'beiden
Dünner kriegfihrenden Parteien. Sie stellt
beider kriegführenden
fest, daß Eoc sevelt und Churchill ihren Völkern
lauter gute liI achrichten gegeben hätten, die aber
übertrieben sE eien.
eie.n. Jm
JD Gegensatz dazu hätten die
Staatscliefa
Staatschefs cö er Achsenmächte
Achsennächte eine Sprache gebraucht,
die von Pesti gkeit und Hut zeuge. Jhre offenen
und ungeschmi
ongesclimi nieten Darlegungen ließen auf keine
Anzeichen vor Schwäche schließen.

SSchwede
c h w e d € n

Bei den schwed.englischen Verhandlungen über


Weiterf ülr'
die Weiterfüij: ung des Göteborg-Verkehrs ist die
rung
egierung auf starken Widerstand ge-
schwedische I .egierung
ha t ihren angestrebten Erfolg nicht er-
stoßen und h;
reicht, weil die Amerikaner in diesem Seeverkehr eine
Un erstützung Deutschlands uud seiner
indirekte Uh
U/U4Ü.
(16)
(16) Verbündeten ^ehen sowie eine Begimnerung
Beggiincriing derjenigen
südanerik. StA ten,
südamerik.Sta en, die sich von dem solidarischen
g'ega n die Achsenmächte
Vorgehen g'egs innerhalb des
pananerik
panamerik nzerfe noch ausschließen. Jnfolge-
dessen gelang es den Schweden lediglich;die Geneh-
migung zur
nigung nbfertigung von 7 bereits in den
Abfertigung
elmaerikanischen Häfen
süd- und mit ;elmaerikanisehen Hafen liegenden
nah . Göteborg zu erreichen.
Schiffen ns.c.
- f
Oiuiim
OimuH Angabe
2Iniiiibc ocö
bcö öricö, IßiiiD, Tßnitc.
Ortce 13iiiö TBatcr,
mio ©eegaiig,
Öttrjainj, Seleudming,
SdtuÄtuJlä, ©idjxigfeit
mib
Ubr.idt
Ulir.^it Der
Ofr 2ufr.
Suff. OTonofduin
>äirf)iiäfdl
ufio.
Ulouofritfin u)ir
©orfommntf
55 o r f o nt m n i j 28

■ 1.43 H o r d a f r i k a
II

Der Gereral
Ge eral Giraud
G-iraad hat auf die erneute
erneate
Einladung de Gaulles geantwortet und zwar in eine:?
einem
günstigen Si
Sinne, Weg noch nicht
nne, der allerdings den 7/eg nichi
völlig ebnet
ebnei, ns heißt, daß vor einer Zusaninenkunf
Susanmenkurft t
niit de Ganll
mit Gaulle Vereinbarun-
e noch weitere schriftliche Vereinbarun—
gen no
notwendig
wendig sind.

Dänemark:

Das Hali? t oer


der dänischen Smigrantenorganisation,
Emigrantenorganisation,
Minister Höl|l.
Kinister Mcllier, hat in den USA über die Verwaltung
Veraaltung
Grönlands v erhandelt.
Erhandelt. Die Oberaufsicht über dieses
Gebiet soll die dänische Gesandtscnaft
Gesandtschaft in Washington
liashington
erhalten. '■ rönland soll durch ein dänisches Grönländ-
Grönland—
Konter Eeern
in 1? w York völlig dänisch regiert werden,
obwohl
cbivohl arei ikanisches
ikanisches Militär auf einigen Stützpunkten
verbleiben so 11.

i n n i a

Das f
firr
irrlische Außenministerium erklärte zu den
von allen Se iten lancierten Gerüchten über die Bereit-
schaft Finnl
Einnl ands zu einem Sonderfrieden, daß sich
an der Halt ung der finnischen Regierung nichts ge-
ändert habe.
C' V __

C'iUum ?!itijabe
Cüujabc ticff Ortctv Biuf. 3ctiev.
bei' Ortfiv 1t?crrcr.
unD
onD 'Sce*iaiij). Und)tun«). &id)ti«)fcir
tSceaaiii). Qicleueinuii^. Öid)tii]fcit 05
2> o rv fE o in in n i ff
ffc
Ubr^cii
Ubr;cir der öufr.
&cr 2ufr. CDU'no)d)ein
IN o n d | du in ufio.
ufip.

.1.
4.1.
4 45
43 lagebesprechung beim Chef der 5kl.
I-agetesprechung Ski.

I.)
i.: Che f MHI)
HUP trägt über die Abwicklung
Haohr:ichtenverkehrs während und nach der
des Nachi:
ünterneinruag
ünternehii' ung "Regenbogen" vor. Die Terhält-
Yerhält-
nisse für den Punkbestrieb seien am 31.12.
und 1.1. im Polargebiet sehr gut gewesen.
Auch, die Drahtnachrichtenverbindungen "'aren
raren
umre entlieh gestört. Die Laufzeiten
nur mrsre^i
aller Ha ch richten seien als
Na ch: alc gut zu bezeichnen,
Versd,ger auf dem Kreuzer "Köln", auf dem
Ein Verseil
besondere Schldsselmittel
Schlüsselmittel für Pernschreib-
Fernschreib-
übermi )lung
llung gefehlt haben sollen, wird noch
nachgepri

•I.)
II.) ■ Si 11.Ia
11.31 ■ la berichtet über die Stellungnahme
des Plotljenkonmandos
Plotlienkommandos zur Unternehmung "Regen-
bogen". Einzelheiten siehe I.Ski.
I.Skl. 251/43 gEdos.
gKdos.
((17)
17) in Akte
Älite "Regenbogen".
Chei Ski. entscheidet, daß den operati-
Ched
ven und (taktischen
iaktischen Pührungsstelien
Pührungsstellen sowie der
Plotte ur
Flotte ur.d
d dem PdZ eine vorläufige allgemeine
Stellung!.ahme des Chefs der Ski. übermittelt
Stellungnahme
ärden
rden st 11.
(18) Wortlaut siehe I.Ski. 204/43 geh. tV-** ßrrfct/Ta..■
sxehe I.Skl.

ui.)
III.) Che f Ski.Qu A meldet, die geplanten Maß-
Chef
nahmen ii Krim-Eäfen zur Verbesserung des U-
irl Krim-Häfen
Boctsein:atses
Boctsein; atses an der Kaukasus-Küste.
Stellvertr.
Sti llvertr. Chef Qu A meldet, daß
rst" eine behelfsmäßige Reparatur
"Scharnhorst"
"Scharnh
des besch ädigten Getriebes so durchführen soll,
beschädigten
~ ?jr-

Otimm
OiUUIIl 21 nijabt tti'
2Iiiijabc bei» örrcß,
Orrcb, TßinD,
IßinD, TBttrcr.
Ißctrcr.
IIIID
UIIO

llhrjctt
llhrjcit
^■ ctgiiihi, 'Seleuditung,
v?ce{jaH»i, 25elcud»tu 11 g, <Sid!tigfcit
2 ii fr. ^ DUD
Der 'Jiifi. OH Df
0iduigfcit
di ein tt(m.
irf»eilt ufii'.
55 oovtont
03 innuifif|| e
u f o in in g9
29

4.1.1943
4.1■1943 daß eine "Verlegung- Heumondpericde
'Vlerles’iEg noch in der ITeumondpericde
Januar möglich
mö glich wird. Chef Ski.
3kl. "behält
hehält sich vor,
eine endgültige
endgi Itige Entscheidung zu treffen, falls
sich herausstellt,
heradisstellt, daß das Schiff nur mit 2 Wellen
'.Vellen
kam.
fahren kar fn.
Ferner
Perne r meldet Steilvertr.Chef Qu A, daß die
bisher bemängelte
be mangelte Munitionsbevorratung
Hunitionsbevorratung für die
erien auf der Krim nunmehr aufgefüllt ist.
Battjerien
13 cm Batl
4s ist
3s siohergestellt, daß 11 KH-3oote
st sichergestellt, Ktj-3oote zu den
dem
von der Gi
Giuppe Kord verlangten Termin am 15.4. fertig-
uppe ITord
gestellt werden.
gestellt erden.

Jm kleinst en Kreis:

I.)
I.) Zu dein Bemerkungen des CK7//’,7I'ST,
OK?//',TEST, Ski. habe vor
dem bevorstehenden Einlaufen "Rhakotis" nicht recht-
den
itig Kerntnis gegeben,sodaß eine
sine verstärkte
Teilnahme der Luftwaffe und und die Verhinderung
des Angriifs auf Casablanca nicht möglich war, hat
sich nach Kitteilung
Mitteilung von Ereg.Kpt. Junge inzv;ischen
inzwischen
herausgestellt, daß der Kriegsmarine ein Vorwurf
nicht zu npjehen
tmchen ist.
V/est hat über die Gesamtfrage des
Gruppe 7/est
Blockadebiuchs eine Lagebetrachtung vorgelegt.
vorgelegt
3kl. entscheidet, daß diese an das OZT.V
Chef Ski. OKI?
gegeben werden soll.

II.) Zu de|
de r vom OKW
CKW gestellten Frage
Präge übe
über die
die Zahl
Zahl
krieg ^bereiten
der kriege in ilittalmeer
bereiten U-Boote im Hittelmeei meldet
eeldet La,
la.
daß im Ja
Jar uar 10 U-Boote klar werden;
z.Zt. sine 2 Boote auf Position.
z.St.

III.)
[II.) Die eanspruchung der Luftwaffe durch die Ver-
sorgung de bgeschnittenen Stalingrad ist so groß,
.bgeschnittenen
¥6
- H-
-

£)<umii
Datum vlujabc öcrf
Eingabe Orterf, TBinö,
berf örteb, TUatcr,
Biub, HJettcr,
uuD
uni*.. öetjjrtiijj,
<0etgrtii0, Sclcucbnniij,
Beleuchtung, ^icbriijfeit
®icbtigfeit 03
B o fto
r E o m m nit tine
fi c
Ubqeit
Ubrjtit Der äuft.
öer Üuft. Tlonbfcbcin
IHouD|chciu ufii'.
ufi».

Ul. 1943 daß i",Y 200-E1 lugseuge


FW 200-F Lugseuge sowohl vom Fliegerführer
Atlantik als auch von der Luftflotte 5 abgezogen wer-
Atlantilc
den müssen, Es sind nunmehr beim Fliegerführer At-
lantik nur n och
lantii ch 15 und bei der Luftflotte 5 noch
5”,7 200 vo rhanden,
10 FW die monatliche Ileufertigung
IJeufertigung
J?77 200
von FYf be trägt 3
200 ! 5 Maschinen.
IJaschinen.

: sonder
s o n d er

I.) Mitte Dezember ist in Malaga ein amerikani-


anerikani-
sches Generja Ikonsulat erreichtet worden. Liese
Diese Tat-
Sache deute t auf wachsendes UoA-Jntereose
USA-Jnteresse an
diesem Plat
Platz

7/eisung des Führers für die Kampfführung


EI.) V/eisung
im Südabsc hn itt der Ostfront siehe Chefsache 23/43 gKdcs
Aus ddi eser ist für die Kriegsmarine wesent-
lieh, daß v veerstärkter
rstarkter ITachschub über die Kertsch-
Straße notv, endig wird und dieses Seegebiet mit
notw.jendig
allen Mitte ln gegen Eindringen fremder Streit-
kräfte und Unterbrechung des wichtigen Kach-
Hach-
schibverkehjrs
schibverke! hr s gesichert werden soll.

III.) Ein Os treu-Bericht


te»-Bericht Irom
Vom 31.12. liefert Angaben
über die vc n England nach Ecrdafrika
Lordafrika durongeführ-
durchgefülir-
, eplanten Truppenverschiebungen. Nach
ten bezw. g
ihm sollen im Januar voraussichtlich etwa 30 000
hrt werden. Auf der Materialseite
Mann über:f üi
üh Katerialseite
beso nders
seien besc erheblich die Verladungen von
nders■erheblich
mittlerer urnd schwerer Artillerie.
ünveräti.ndert
Unvera ndert stark sei der Nachschub an 3AF-
RAF-
Bodenperso al, Flugzeugmaterial und Ersatzteilen.
Bodenperson
Cc
^ p- ~
Diuimi
tiiuum 2Inijabe DCö
21nij<ibe Des Ortcrf.
Ortetf, IBiitD,
TBiuD, TBctter.
'Better.
iint)
UIlD
Uhrjcir
Öceanng, ‘Bdeudjtunfl,
Öceörtnij, 'Sclniduung, ©Icbrigfcit
otr ßufr.
Der Sufr. OTonDftijeiii
'atdirigfeit
’IWoitDfrijetit iiftü.
ufio.
Q3orfomm niife
55otfDmmiit|fe 30

jJ&m
4.g.43 IV.) G-ru;■PP
Gru; pe6
Hord legt einen Vorschlag vor für
fär
Verstärkirngqng der schv^eren
schweren Artillerie im Bereich des
Mar.Befh. Ostland. Sie beantragt dringend 2-3
llar.Befh.
schwere B Blohre
ohre zur
zrr Verfügung zu stellen.
Die Angelegenheit wird von Ski.Qu.A weiter ver-
folgt.

V.) H-aclrichten
IT-ach richten über die Verteilung der englischen
Seestrei tk: äfte nach den
Seestreitkräfte dem neusten Stand siehe Son-
Son-
19)
((19)
der-S-Ieiicht
der-ffi-Bei icht Hr.
Nr. l/43 '9'on!
vom 4.1.1943.

VI.
VI.) Der viel zu geringe Schutz des in der Führer
Hhrer
?;ersung eejrneut
?;eisung rneut als dringend bezeichneten Kertsch
Ve rkehrs durch die Luftwaffe führt zu einem
Verkehrs
Schriftwe chsel mit Ob.d.L.-ührungsstab
Ob.d•L.I’ührungsstab und den
Führungss
Pihrungss eilen der Kriegsmarine im Schwarzmeer-
Schwarsmeer-
raun. Sk3
Ski weist hierin auf die unbedingt not-
wendige Si
Veerstärkung
rstärkung der Luftüberwachung sowohl
scv/ohl
in der Ke rtsch-Straile
rtsoh-Straße selbst als vor allem gegen
die russi sehen Scnwarzmeerflotte
Schwarzmeerflotte hin.
Hinz elheiten siehe I.Skl. 33619/42 gKdos.
Einz gKdcs.

VII.) Uact ntscheidung des Pührer;


ITact Führer; bleibt die
DffSlE in Wiesbaden
D77SIK V/iesbaden auch weiterhin
wei terhin bestehen. Ihre
Stärke ieis aber den noch verbleibenden Aufgaben
entsprecl end herabzusetzen, dem Arbeitsstab in
entsprecl:
Daris
Paris vei 'bleiben
bleiben bis auf weiteres die bisherigen
Aufgaben.
- V2 -
£>tuum
©luum an^iibc
Stitjiibc öe*
De^ Drterf,
Drteö. IBiiib,
'JBiiib, 'Setter,
IScttcr.
untj
unt*
Ubtjcit
llbrjcit
0eCi)tutj), 25v[eitchtuni)
®eci)iuii)f 0Ichtii)fcit
®eUiicbtun0, 0lcbtii)fcit
Der finft,
äuft, CDtouDfduiu
üiiDfihchi ufa'.
iifii'.
35 in
33 orfümm
ui nu i f| f c

.43 Lage 4.1.

X. Kriegführung in den auSerheimisehen Gewässern.


I.

Feindlage :
e. 1. Dampfer "Berrister" strandete ge-
Der engl.
mäß SCS-Kel
mä3 dung an 4.1. an
SCS-Ilelc.ung än der Westküste
lYestküste Irlands
bei Skir^-Hc cks.
Nach Meldung
ijleldung KO-opanien engl.
KO-Spanien arbeiten 5 engl,
Kabelleger :.n n Dwarslinie am Westausgang der Gi-
Gi-
braltar-otr.^ße in der Nähe der 50 m -Linie.
braltar-Straße -Linie,
Es dab i eine Suchaktion, vielleicht mit
Ss wird dabei
Eor ciigerätei|L zur U-Bootsabwehr
Horchgeräten U-3ootsabwehr vermutet.

e ner bei einem Kriegsgefangenen erbeu-


Nach einer
teten
teten Hachr cht ist
Hachrncht ist Truppentransporter
Truppentransporter
"Queen Eliz beth" auf
Elizabeth" der Route
auf der Route New
New York
York - Rio
- Rio
£uez eingesetzt
Kapstadt - Suez eingesetzt und
und befördert auf
auf
Kriegsgefangene.
dem Rückweg Kriegsgefangene.
Jn Jna
Jm Ischen Ozean
Indischen Ozean gab
gab ein engl.
engl. Kämpfer
Dampfer
warte Durban
190 sm südo ätwärts Durban QQQ-lIeldung,
QQQ-Meldung, die
die
3näter widerrufen
kurze Zeit später widerrufen wurde.
wurde.

Lgene nage::
.gene nage

Schiff 28 meldet 19.56 Dhr


Schif Uhr mit Kurzsignal,
daß auf "Eh
"Rh .kotis" Gefangene und alle Gkdos.-
Gkdcs.-
(20)
(20) Post einges hifft worden iäi.
Kit1.Sk
I5it1.Sk:tl.
.. 27/43 gkdos. Chef Sache wird ange-
gkdos.Chefsache
ordnet, daß ■‘‘■uslaufen weiterer Blockaüe-
da3 das -“-uslaufen Blcckaue-
brechen bis zum Eingang neuer Weisung abgestoppt
bracher
werden soll
■Die-9oi p-eer
■Sie—-fe rbere-i-'tungen, ■ -für
e-i-tui^gefi-i 6 g—< s—A nstlauX-a n-s ind-
-d-as—Aus-Lauf-an-aind-
Y? -

Carum 2Iiijjrtbc oct<


21uj)abc Dct« Orte?, Silit). TParcv,
Omni, BiiiD. Setter,
nitb
IlIlD
Uhritir
Uhr;eit
»dcejjaiia,
v5cegaiiit, üöelcudirung,
iöelciidituiig, ©ichrhjrcU
Der 5in»fr,
ccr ft, Ut
nonoiiDfd)cin
öidiritjfcit
itfip.
Df die in iifjp.
SSiufommiuiie
5>oi:foininnii|e 31

4-r
4T 1.43 Die Vorti
Vort ereitungen für das Auslaufen sind wie
bisher -.veiter
-.veitex suführen.
zuführen.

Hit I.Si
1.34: 1. 2811/42 gKdes.
gKdos. Chefs, wird der Pahr-
?akr-
befeh.1 für äd
befehl ital. Blockadebrecher "Himalaya" aus-
gegeben.

IX.
II. I a g W
Wee s träum:
raum:

1.Atlantikhüste
1.Atlantikküste

F
Die 5.1-Flottille
5.2-' 1O wurde in der vergangenen llacht
Uach^
Palli4e nach Brest zurückverleg
zurückverlef

Sperrbrecher 4 erhielt bei Häuaarbeiten


Snerrbricher Eäumarbeiten einen
liinentrefferj Dis
HinentrefferJ Die Schäden sind noch nicht bekannt.
der
Am 3.1. wurden bei La Ballice
An Pallice 2 EIL! uni
uxd in Si-
Gi-
ronde 3 SXH
EH[ geräumt. Je ein Peindflugzeug
Feindflugzeug wurde
am 3.
3- abends durch Sperrbrecher 21 bei La Pallice
Pa
und durch UM <-226
4226 in der Loire-Mündung
Loire-Hündung abgeschossen.

Die 4. IIS—Flottille rettete 80


Das 8C sm westlich
La Itochelle d1 ie
xe Besatzung einer Do 18, deren Plugzeug
Flugzeug
gesunken ist
Am ■wurde in Lorient ein Sprengstcffan-
An 2.1. wurde Sprengstoffan-
schlag gegen eine Unterkunft der 2. U-Flottille
rechtzeitigt verhindert.
nS
ne U.
ute2 © folgte
olgte in Brest ein Sprengstcffanschlag
Sprengstoffanschlag
auf das DienBien stgebäude
ätgebäude der Har.Plak.Abt.805
Har.Flak.Abt.805 und ein
überfall
Überfall auf einen franz. Zivilposten vor dem Marine-
Harine-
Offisiersheih
Off isierslieih
Auf Grlmd
Grhnd von 2 Sprengstcffanschüferen
Sprengstoffanschlägen in Harseilli
Hcrseille
Ob.V/:st den Ausnahmeaustand
hat der Ob.Wäst Ausnahmezustand für Marseille ver-
vei
©rttnm
X>amin •2Inijrtbc öe^
•3nijabe bei Orretf,
Oxtei, ‘Siiic,
‘3HnD. mctter,
TBetter,
UIlD
imb
Utjtjcit
llbruit
0cci)ftng, 35cleud>tiiiifl,
Öcc^ang, ‘Bcleucbtuitij, @id)tigfeit
t>cr ßiifr,
Der fiiift, C^onDfebein
©idjfigfeit
^onofcbclH ufi«.
ufro.
SSovfom m iiitiffe
251) v f o m tTi iffe

.43 hängt.
hän<’t.

Heute is
äs ein dritter Transport von Überleben-
ÜLerleben-
"R’iakotis
den "Riiakotis einen Rettungsboot des Schiffes
in einem
in La Corunia eingelaufen. Er besteht aus 37
Köpfen^ (^arün
(Martin er Kapitän, 4 Offiziere , 9 Norwe-
Hor.ve-
ger un_-d ein japanischer
iapanischer Steward.

2.Kanalkiste:
2.Kanalküste:

Jn Raum
Jm Baum Le Havre bis Ostende 'wurden
v/urden 17 trei-
Kinen g : sichtet.
bende Minen

III. II o r d s
Kords Yorwe gen, II ordme er
ITorwe

1.Tordsee:
1.Hordsee;

nördlich flieland Hine geräumt.


Ilieland wurde eine Mine

Der Dampf :r "Jngeren"


"Jngeren'' ist nunmehr freigekommen
und Twurde
7iuräe nach Den Helder'eingeschleppt.

11.30 Uhr erfolgte ein Luftangriff auf einen


Geleitzug vor Lemmer
jemmer ohne Erfolg. 20.44 Uhr schoß
Har.Elak bei Y
Mar.Elak Ynauiden
uiden 1 2-motoriges Eeindflugzeug
ab.

2.Hor.vegen/l1ordin
2.Hor,7egen/liordm

Ton der 83 S-Elottilie


S-Flottilie sind 4 Boote infolge
von Sturmschäd sn n außer K.3.,
K.B., von denen 2 voraus-
sichtlich am 1 2..und
sichtlich-am und die beiden restlichen am 19.1,
19-1.
viieder v;e cden
wieder klar we rden sollen.
-
-

Csuum
OiUtlllt Eingabe
Zugabe CIöPCO Octec,
Ortec. 'Btub, Leiter,
IBtiib, ^Bettcr.
uni'
mit*
Ubrjcit
Seegang. OJeleudniMig,
^cdjaiti]. 55eUudHuug, 0ld»iigfcti
oer iJiift,
ö«r
©Itbtigfcit
Üiift, 'OTonOfcbchi
OTonffdiChi ufiD.
u)iD.
05 o r E o in m ii i f f e
33orfommuiffc «»o
*>0
fJ
O Arf
-w

4-.1.43
1-.1.45 Wegen Lotsenmangels blieben wieder 6 Schiffe
in Bergen li
liegen»
egen.
Der der Versorgung Norwegens sehr abträgliche
Schiffsstau an der Südküste Norwegens veranlaSt
veranlaßt
Ski. zu einetr mit 1.Ski.II 139/43 gICdos.
gSdos. erfol-
genden Anfra ge bei Adm. Herwegen
Norwegen und Gruppe Nord,
Bord,
welche KaSnapmen
Maßnahmen trotz der Unmöglichkeit
Unmöglichkeit^,weitere
weitere
Geleitstreitlcräfte zuzufiihren,
Geleitstreitkräfte zuzufuhren, möglich erscheinen,
erocheinen,
un den Tonnageumlauf
um Tonnageum+auf zu beschleunigen.
Auch die
dip verfügte*
verfügteA Beschränlcung
Beschränkung der Schiffs-
größe
;röSe im Verkehr Kirkenes -Petsano wird dahin er-
gänzt , daß auch größere Schiffe eingesetzt werden
müssen,■- wen.'!
müssen, wen:; die verlangten Schiffe bis 2 COO
GGO BRT
BEI
nicht zur Verfügung stehen.

IV. S k a g rrak,Ostsee
rrakjOstsee -Eingänge, Osi

R iumarbeiten an den,'Wartburg
Keine Riumarbeiten 11
'V7artburg!1Sperren
Sp erren
wegen Wetterlage.
Wetterlage.
20 sn w
westlich
östlich Arkona wurde
'wurde eine Mine geräumt.

V. U - B o o tsnri
Boot s k r i egführung
e g ühr u n g

1. Feindlage:
1. Feindläge:
Rege fe Lndliche
ndliche Iirftaufklärung
Luftaufklärung über der Biska-
ya. Eine U-B )otssichtung
otssichtung bei Kap Hatteras (eigenes
Boot steht d 3rt
^rt nicht).
Oiumn
Datum Cluaabc Dc^
'2tn^abe Dctf Ortcrf,
Ortcö, TBiuD,
^ßiiio. TBetffi’.
'Tßtrrer.
unt>
LUID ^«Cijaiig. Äclcucbtuiijj,
^tfCijaug, ^icbtigfeic
55dc»d)tuujj, t&icbtigfeir ® L' r i o in ru ii i f i c
S orhuumittt!
Ubrjeit
Ultrjcit ocr
Der 5ufr.
iufr. OTonDfdictii
OTonDfcbciii ufm.
iifio.

^■1. 43 Je eine TJ-Bootssichtnieldung


U-Bcotssiohtaeldong bei Curacao und
Trinidad.

2. Eigene Lage
Die Füll lung an dem
dem. im ITordatlantilc
Hordailantilc erfaßten
Geleitzug
G-eleitzug gi verloren, desgleichen bei dem
südlich, der
südlich oren. erfaßten Geleit. Hier wurde der
oren
Fühlunghalte mit Artilleriebeschuß und schwerer
Pühlunghalte
olg'■u
7/aho-Verf olg’
C/aho-Verf ng atgedrängt.
img abgedrängt. Kurs des Geleitzuges
war vorüberg ch
ehiend zuletzt 320
270 und zuletzi
Die Suche wi d fortgesetzt.
Einzelh^
Einzeilig iten siene
siehe Ergänzung zur leg U-Boote
läge 0-3oote
(21) in ZT3
KTB Teil Heft IV.

u f t k r Le gführung
Luftkr
VI. L ü h r u n g .

1. Haxr.
Raum um Bnglend:
England:

Bei dem gestern erfolgten Luftangriff


WUT' len gute Erfolge beobachtet.
auf Hüll wur
Tagangr Lffe gegen Südküste Englands wurden
fortgesetzt.
Jm Haf an
Jn e in
;n von Dover lagen um 17.00 Uhr ein
mittlerer Da apfer und 2 Schnellboote.
erfolgten etwa 40 Einflüge in das
Ilachts erfolgtaaetwa
Hachts
Reichsgebiet mit Schwerpunkt Ruhrindustrie.
Hauptsc aaden wurde in Wohnhäusern angerichtet,
Der Hauptschaden angerichtet
nurr 3 Kleinbrände ohne Prodüktionsaus-
bei Krupp nu Produktionsaus-
fall. 1000 Personen sind obdachlos.
Lndflugzeuge
Re Lndf
Je 2 Fe lug zeuge wurden durch Jäger und
durch Flak a bgeschossen.
albgoschossen.
CtiltlMII 2Inijabe
2In}jrtbe öctf Octc^.
One*. IßiiiD.
ISiiiö, IPcrter,
IPcrtcr,
imo
U1IÖ
Ubr;cir
Ubr«it
0cctji\nij, Bcleurbtung,
Öccjjang, Bcleucbrung, <3idmgreir
<
2uft, ItonDfcbdu
Der Öiift,
©iduigfeit
nonDfd>cin ufiD.
iifu».
(ftocEürnniitiife
35orfümniutf|e 33

4.1.45
4.1.43 2. Mittelmeer:

Deutsc .ie
:ie Luftaufklärung stellte auf den algeri-
Plugp L.ätzen insgesamt 422 Flugzeuge, davon
sclien Plugp^..
sehen
284 Jäger u.u:.id
:id 138 Kampfflugzeuge (hiervon 48 4 -
motorige) f st. Eine Änderung seit dem 15.12. ist
breten.
nicht einge treten.
Ln? tkänpfen
Bei Iiujr kämpfen über dem tunesischen Saum
Haum
Fe Lndflugzeuge
wurden 8 Pe Lniflugzeuge abgeschossen.

Ja Hör
Jm Kor jengrauen, erbeuteten Fallschirmjäger
eine fabrikj:neue Boeing -Fortress^und überf'ihrten
überführten
sie auf ei: ien eigenen Flugplatz.

Jn Bon is lagen um 09.00 Uhr ein großes und


mehrere kle Lne Schiffe.
Jm ös51L
tl ichen Kittelmeer jetzt laufend erfol-
erfcl-
genden Angrfi
Angr iffe auf die Flugplätze von Kreta deu-
ten entv/ed
entwed r auf Vorbereitungen für einen Einbruch
ai3=3 hin oder sie dienen der Sicherung
in die Agäi
der engl, S eeverbindungen.
everbindungen. Der Luf'twaffenführungs-
luftwaffsnführungs-
stab nimmt
nimm rorläufig
»•orläufig das letzteftals
letztertals wahrscheinlich
an.

3.Ostfront
Die s c awierigste Aufgabe der Luftwaffe ist z.Zt.
die Versorg ung der 6.Armee in Stalingrad,
Luftauf
Luftaiufklärung an der Zaukasusküste
Kaukasusküste stellt ..in
-in
Gelendschik/ ^'uapse/Sotschi
uapse/Sotschi Handelsschiffe und leiehte
Seestreitkrtifte
Seestreitkr: fte fest.
Jm Korlmeer
Korimeer wurde die Kolaküste und das See-
gebiet Archangelsk
Arcaangslsk aufgeklärt.
■££=i_
■Saturn
JDatum ?(ii^abe öc$
?liiijrtbc Dc^ Orttö,
örtce, TSiiiO,
IBiiiD, 'JBctter,
Werter,
miD
imti 0ccijauij,
0 23cleudiniui), ©Icbtiöfcit
cc»jrtH9, üSeleucbttiui),
l
01d>tigfclt 33 üo t f oL' ni
03 in m it i f f t
mnitfc
Uhr;cit
Ubncit Der 2ufr,
tcc 2»ft, Q^ouDfeftein
Bo»bfrf)ci» ufip.
ufn\

1.43
1.45 VII. Kriegtüh
Kriegfulu.1 unc
ung im Hittelmeer
Mittelmeer und Schwarzen Heer:

1. Feindlage IvIttelmeer:
Iriitelmeer:

Hs fenhelegung Gibraltar
Die H; hat um etwa
10 - 15 Dan pfer abgenommen.

Ein tal. V-liEinn


V-Hann hat gemeld et, daß nachts
Große in die Gibraltar-
40 Schiffe darunter 7 große
sfraße vor. Westen eingelaufen sind.
straße

Von em F inkmeßgerät Granitola(30 sm süd-


Funkmeßgerät
Trapail:i) wurden zwischen 13.00 und 15.00
.lieh Trapai..
Uhr sehr stsc hnell:
hnellü Seeziele westlich Smredocle
Empedocle
ostTjär-;.s Pantelleria festgestellt. Die ein.
und ostwäri sin.
gesetzt: Luf'
gesetzt Luf taufklärung hat nichts gesehen.
Hach : tal. Funkaufklärung waren im Ost-
mittelmeer 44 Geleitzüge in See.
Geleitzüge in See.

2. Eigene lag;,
Dago

Eins E.tz der 3• S-Flottille mußte wegen Wetter-


Einsc.tz
läge ausfa'
lage len. Der schwere Sturm verhinderte
ausfallen.
2 1. jeglichen Dachschübverkehr
seit dem 2,1. Dachschubverkehr nach
Selbst Auslaufen
Kordafrika Selbst Auslaufen großer
großer Schiffe
Schiffe
Verz cht auf Geleit ist z.Zt. nicht möglich,
unter Verzi.cht möglich.
Jn den aiz lianischen und süditalisniachen
sizc.lianischen süditalienischen
erli :ten zahlreiche Schiffe Sturmschäden,
Häfen erlisten Sturmschäden.
KU:stenverteidigung von Tunis wurde
Die Küstenverteidigung
von der ID A..640 durch Besetzen mehrerer Batte-
IDA..640
rien und S oheinwerfer verstärkt, hauptsächlich
Scheinwerfer
in Bizerta Kammamed-,
Hanmamed-, Susa und kahdia.
Mahdia.
Batterie) i für
2 Batterien für Sfax
Sfax sollen am
an 5.1. abrücken.
abrücksn.
-

?ltti)itbc bc? Octc^,


?lntjabc £*c? örterf, 'Biub fetter,
Biitb. TBencr,
imo
Ullf
llhrjeit
Uhrjeit
^ecfjaitij, ÄcleucbruKg,
£e«()rtuij, Äclcutbtuitg, ©lebtigfeii
Der Stift.
öer Suft. monofdiein
©Idmgfcit
nfio.
CjnonDfdtctn itfro.
35orfom mniffe
QSorfom initiffe 34

4.1.43 Mar Gruoue


Bereich Har Gruune Süd:
Ägäis:
Äp;äia:
Auf dem Dampfer "Citta di Alessandria" wurde
am 3.1. m Hafen von Piräus ein am Vorsteven
cjhter Magnetsprengkörper
angebra echter Hagnetsprengkörper entdeckt und
rechtzei'1 ig
rechtzei entfernt. Der Täter
"äter konnte fest-
genommen jwerden.
werden.

Die Gruppe "Drache" und "Bulgaria" haben


die Miner
Hiner .aufgäbe ' planmäßig durchgeführt
aufgäbe'planmäßig
Am .1. wiederholt durch Bomben- und Torpedo-
Scrpedo-
erfolgter Angriff blieb erfolglos,
flugzeuge erfclgter
Auel in der Ägäis wurden 2 Geleitauggacen
Auch Geleitaufgaben
wegen sstu:
damischen V/etters verschoben.
rmischen Y/etters
OKW hat Prüfung verlangt, ob zur Vor-
Das CHW
Stärkung der Verteidigung des Ägäisraumes Au-An-
f orderuni
orderunä ;en
en des \7.B.Südost
VT.B.Südost auf Vermehrung des
chu1 zes in Piräus und Petras
Flaks chu- Patras erfüllt werden
können.
kennen.
Ski muß nach Hücksprache
Rücksprache mit Ski.Qu.A
daraufhin.weisen,
weisen, daß in Salamis eine schwere
Flakabtei lung
lang der Kriegsmarine eingesetzt ist,
((22)) die bere ts seit langem abgezogen werden aüaie
«»iat»
weil sie für die U-Boots
u-Bootsstützpunkte
Stützpunkte in ’Vestfrank-
Y/estfrank-
dr 4ngend
reich di id gebraucht werde. Trotz dieser
Verhältn:
Verhältn sse wird die Batterie vorläufig im SaumRaum
belassen und untersteht dort taktisch
Salamis gelassen
der Luft •laffe. Weitere Kräfte können von
affe. YTeitere
der Krie smarine nicht bereitgestellt werden.

iteer:
2.Schwarzes Meer:
An
Am 2.1.
(.1. wurde nachmittags südostwärts der
Donaumühdung
Donaumühcjung etwa 1/2
l/2 Stunde lang Geschützfeuer
-

öiuum
Datum Angabe
?tittjabc öcfii
oc^ örterf, 2BiuD.
2Bino. "Bttttr,
miio
miiD vSccijaiit),
v3ecijaut), SelcuAtiing,
iSclcucbtung, ©iebtigfeit
©icl>tt9fcit 35 o r f D m m n i f f c
3>orfDmmni|fe
lllir^cit
llhr^cit Oer Siift,
ocr Stift, ‘l^oiiPfdirin
'l^i'iiDfcbeiu ufio.
tifiü.

■■ 11.45
<43 in See gehörp
geiiörp
loch.-, nicht bekannt,
ITäheres ist iöch.i
ITälieres eigene Einheiten
standen nicir it in See.
nichJt
5.1 abends hat nach Funkaufklärung ein
An 3.1.
Minenf ahrzeug südlich von Beodosia
russ. liinenflanrzeug Eeodosia gestanden,
gestanden.
Beobach-tung von Heeresstellen fand nach Ge-
Hach Beobachtung
Nach
griößerer Schiffsverkehr statt.
lendschik größerer
•Flottille und MAS-Boote
Die 11..Sj-Flottille HAS-Boote besetzten
verg;an.genen Mfcht
in der vergangenen Macht einen Aufklärungsstreifen
-A-ufklärungsstreifen
Kauli us- und Krimküste.
vor der KaulSasus-
F 162 gerieft an 2.1. in der Eertsch-Straße
Khrtsch-StraBe
Fahr t nach lemrjuk
auf der Fahrjt Temrjuk außerhalb des Fahr-
eassers auf eine Mine und ging verloren.
sassers

VIII. lag
I a 0 s

Nach Os Itrow-Meldung
Mach trorc-Meldung ist am 11. Dezember ein
erster Truppentransport aus England in Indien ein-
getroffen. 14 Dampfer gingen nach Kalkutta, J>
35 nach Bcnta srj und 5 nach anderen Häfen.
Bontaay Hafen. Der Ge-
leitzug soll durch
duroh "V/arspite"T einen Flugzeugträ-
Flugzeugträ-
euzer
ger und 2 Kf|e
K~|E begleitet werden sein.
Von Kailachi
Karjachi soll seit dem 15.12. eine engl.
Division vercladen
laden worden sein, sowie größere Mengen
iinnaterial
von Eisenbat
Eisenbaiimaaterial nach dem Jranverschifft
werden.
ja^an Mar.Attachd
Der ;aijan
3er Mar.Attache bat um Prüfung
Früfung der
japanischen Unterlagen über die Beteiligung der
landstrs itkräfte in Ubersee.
USA Landstre ubersee. Einzelheiten
1.Ski. 287/45
siehe I.Skl. 287/43 geh.
— X
f ?■
?■

Saturn
X)iuuni 2Int)rtbc Dcö Ortc^,
21>igrtbc t>ctf Ottcö, TBiuo. '3I?eiitr.
'Btitcc,
unt>
UIlD 0ect]anStl'iicbtimg, 0icbtigfcit
0eegan(j, Selcutbtung, 0iduigfcit
<
25ürfommiü||c
SßorEonimitiffc 35
Ubr^it
Ubrjeit Der 2uft, ^RoiiDfctJeiii
ocr 3li>itbfc!>eiK ufip.

^•4? b
Ferner ts ten die Japaner um Freigabe eines für
fi.r
chinesicche Rs
ohinesiache Re chnung in Deutschland gebauten Baggers,
weil solche 5c
so lohe Sc hiffe in Japan dringend gebraucht würden,
wänden,
näheres £: iehe I.Skl. 288/43 geh.

IX. H
Hee e re
r e s 1 a g e :

Das Zur!
Zurü hgenen
.kgehen der 11.Panzerarmee
.Panzerarmee erfolgte
plannäßig. De: ■ nachstoßende Segner
planmäßig. De^ Gegner wurde geworfen.
Die am 3 1. über den Manytsch vorgegangenen Feind-
kräfte haben : ich am 4. wieder zurückgezogen.
zurückgezogen,
Die Sanp:
Kamp: tätigkeit bei der 6.Armee erfolgte
'tätigkeit
hauptsächlich Hordostfront.
an der ITordostfront.
Jm Bere ch V?el.
.ch Wel. tuki
Luki ist ein eigener Verstoß
Vorstoß
Bntsatz di
zum Entsatz r eingeschlossenen Stadt im Gange.
Gange,
Jn Kcrda:
Eordacf'rika
rika keine besonderen Kampfhandlungen.
T/estli ch Köfilia
Westlich Höfilia wurden 2 neue Flugplätze von
ven den
Engländern st, ,rk
rk belegt.
Sand stur it verminderte Lufttätigkeit auf beiden
Sandsturifr
Seiten.
Das Hera
Das Hera .slösen der nichtmotorisierten Verbände
ist abgeschlo sen.

Jn Tunes
lunes en erfolgreiche eigene Kämpfe geringe-
ITach
ren Umfanges, Nach Gefangenenaussagen ist die
dis Zusanoen-
Zusanmen-
zvfisch^:n Engländern, Amerikanern und Franzosen
arbeit zwisch^: Franscsen
schlecht.
berenen zeigen geringe Kampfbegeiste-
Die Sing borenen Kampfoegeiste-
rung und sind verbittert über die vorgenor.mene
vorgeno .mene 3e-
schlagnahme.

C/3kl.
C/Sltl. j\
i/sk.
1/skl. k
I
-

Saturn
5Ninim ?liiijtibe t>c«
?lujj«»be fee Onee,
Oriee, ^BiuD, Bcrrcr.
JBetrcr.
und
UIIP 0cci)aiii) Sdeuduitittj, ^id>tii)rcit
Scctjiiiti),r '3deudnitUk}, 25 o ur f ü m
in m un i11f (c
fc
Ubr;cit
Ubr^i'it Der Sufi,
Oer fiufr, 2Ro-nD|djein ufiü.
^o-nofdiein «fiiv
-SY-
-f-'/-

Oaniiii
Omiim 2iuo.ibc Dcb
'2Iiiijrtbc ^Uiub, fetter,
De« Ortcö, TUiitD, IBettci-,
UltD
UIlD
Uhr^elr
Ubneit
0ccijrtiiij,
®cc!)rtiiij, 25clcuchüin(j
35clcu(bt»ngtf 0lthfiijfcii
Der 2itft.
©itbtigfcir
37toiiD|d)thi ufi».
2uft. ‘TftoiiDfcfocin »fip.
35orf ominuifie
33orfommiuf)c 36

5.1.43 Politischer Lageub


Lageüb erblick.
er blick.

n g 1 a a
n d :

Zu umfangi eichen Erörterungen hat ein von lord


Lord
Hankey in "Sund ay Times"
Eankey veröffentlichter Artikel über
Lage der al liierten Schiffahrt und die U-3ootsab-
die läge
wehr geführt
vjehr ,1s wesentlichster Inhalt
ls Jnlialt ist anzuführen,
daß die sehr ei. heblichen Schiffsverluste der Alliierten
e4lieblichen
dproduktion die Heubauten
trotz der Reko ijdproduktion Reubauten um mehr als das
Doppelte übers 1 e igen.
Die von dds r RAP nur sporadisch geführten Bombenan-
U-Bootsstützpunkte und die ü-footswerftan
griffe auf die U-Bootsstützpnnkte TJ--oots7,'erften
hätten keine g:;rößere
ößere V/irkung gehabt. Die Vorbereitungs-
arbeiten für d: d e Operationen des Jahres 1943 seien unvoll
gewes er. weil im vergangenen Jahre die Ternich-
ständig gew.es
tung
tnng der U-Boo' ie ;e nicht mit dem nötigen Nachdruck
Hachdruck be-
trieben ‘worden
vjorden sei.
iE.lütig wird im Schluß des Artikels
frei!
Sehr f ausge-
1
führt, daß de: ■ Krieg nunmehr zu einem Ermattungskrieg
geworden sei, }n
n dem Propaganda, Wirtschaftskrieg
17irtschaftskrisg und
d .e Hauptrolle spielen. Der entscheidende
Luftangriffe d:
nd- aber seien seine Seeverbindungen.
Paktor für Eng: .and

N o r d a f r k a

Sine Kläri
Eine .mg
Klärün,g der verv/errenen
vervjorrenen Lage ist immer noch
inner
in keiner Weise
'.7eise abzusehen.
zj£^
-

Catiim
Datum CItijjabc
21 ni)abc DCö Orttö,
Ortet?, 331
2Biitb,
Hb, TBcttei*,
»Better,
imD
im& 0ccganij. sSilcudmmg,
«Sceöiiiti}. SSeleudming, ©idjtiijfeit
©tc^thjfeir Sotfommiiifie
03 o v f ü tn m it i f t e
llbr.jcit
Uhr.^ctt Der Öuft, G^oitDfcbein iifm.
bcr Suff, 2JIoiiDfd)«hi ufm.

5.1.45'
5.1.43 Türkeii
Türke

Mehrere internierte amerikanische Flieger


haben einen ' robeflug
robellug mit ihrer reparierten Ma-
Ha-
p:_ ucht nach Cypern benutzt. Auf
achine zur F
eHungen des türkischen AuSenministe-
scharfe Vors bellungen
fiums und And rohung von Eepressalien hihy
fiuns hih^ hat die
amorikanischß Regierung die Rückführung des Plag-
acerikanischp Flug-
zeages und d er
zeuges r Flüchtlinge innerhalb kürzester
Frist in Aus icht gestellt.
Prist

ü 5 A :
USA:

Das Kri egsministerium


jgsministerium und die Tervaltungs-
Verwalbungs-
stelle des P cht- und Leihgesetzes
F! acht- ober-
Deihgesetzes geben uber-
sichten über die im vergangenen Jahr erzielten
De ist ungen an KeuaufStellungen
Leistungen Heuaufstellungen von Personal und an
Materiallief erungen heraus. Erwähnenswert ist, daß
Hateriallief'erungen daC
ber 1942 40".^
noch im Okto'ber W-'i der Pacht- und Leihaus-
Leinauc-
fuhren nach England gingen, 21 5$ io an die Scwjet-
Sowjet-
union und derr Rest in den Mittleren und Fernen
Osten.
U3A-Adrc|:irale haben Erklärungen über eine bal-
USA-Adz
amsrik anlische
dige amerik: abge-
ische Offensive im Stillen Ozean abge-
geben, die ita.
in i der Presse veröffentlicht werden.
C’iunm
XMMIH Zugabe
aitgitbc ft?
fcs Dm*«,
Ortes, TBiito,
Ißiito, Getier.
TBettcr.
UltO
I1IID v?cefjaiiij,
«fcetjani), Äclcuduuiii),
Selcudintiiij, ®ld)ti()fctt
©iditigfcit 33ortommiü)|e
Q5ortümnuiiffe 37
tllicjcit otr in
Der £«ft.
ft. monöfcbein
3nonb(i1>ci>i ufip.

5.1.43
5«1»43 I|Sgebesprechung_beim_Chef_der_See-_
I§g8]?ssprechung_heim_Chef_der_See-_
kriegsleitung.
kriegsleitur^.

i.) Tortrag la
7ort:’ag und Chef A Wa
and 'Ha

Dem Führer
führer ist am 4.1. nach Mitteilung
Prag Kpt. Junge anscheinend durch den Heichs-
von Preg
minister üpeer
Speer gemeldet worden, es sei hei Uach-
Prüfungen ein \7affenlager
iVaffenlager der Marine entdeckt
in dem sich 60—10,5 cm Plak-Je
worden, i: Flak-ffeschütze
schütze
in Ölpapi r konserviert befänden.
Jm Anschluß
.inschluß an diese Mitteilung seien bereits
ungeiji über den Einsatz dieser Geschütze an-
Brwägungeiji
Erwäg
gestellt jorden.
orden.
Es k,ninsich
ihn sich dabei nur um die Yorräte des
Sciiießpla zeo
3ch.ießpla zes Unter-Lüss
Unter-Iüss handeln, wovc im Durchschnitt
Mona ;slieferung an Elakgeschütseh
eine Hona Flakgeschützeh zum
Einschieäße
Einscnie ße n liegt.
ngsame Ablauf der Erprobungen bringt
Der .angsame
es mit si ;h, :h, daß 40 - 50 Geschütze
S-eschütze dort immer sein
werden, d:L'e laufend zum Einbau an die FrontEront abge-
abgs-
rufen wevve rden.
en.
7ei
'tfei res wird von M Vfe veranlaßt.

II.) Chef Ski, ordnet Nachprüfung an, ob im Gegen-


satz zum Jeer
ijleer bei der Marine unzureichende Übungs-
übungs-
munition :ir ür die Küstenartillerie bereitgestellt
würd e.
Der Kommandant von Belle Jsle, Kpt.z.S. Soll-
Der Roll-
marm hat Ob.d.M. gemeldet, daß die Geschütze
mann
seiner Kü,
KÜS tenbatterien
enbatterien überhaupt noch nicht ge-
schossen lätten.
Ski Ju. wird die Angelegenheit weiter verfol-
Ski.

gen.
-n-
- n-

Datum CIii 1}abc De? Orte?,


?lii{jrtbc Oacö. 1i>iiiD. fetter,
^'Ctttr.
uitc<
Ullt*
Lllu-;cit
Ultr;eit
vfccgaiig,
v*ccijaua, ^cletKbtutti),
'»er Cu ft. ?Jl
ßuft.
^idwigfeit
Sclendumi«), ^iduii)feit
ü u 01 rb c i ii ufio.
?JliMiD|d)eMi
55 0o r f üo ni
m in
m nu i |f f c

1.45
i. 1.43 III.)
III.) Che:
Chs Sicl.ü
3kl.P meldet, daß das dritte U-3oot
cisldet, U-Boot
f'lr das 1 oiw;arse
f“r lee1 an 28.12.
clfWarse liee: in Bienst
Dienst
gestelll; hat 'and
gestell't und an 10.1. frontbereit
fronthereit wird.

IT.) Che:
Ohej T
I T.'a
ffa soll auf Anweisung Chef 31:1.
Ski.
mögliehs bald Ergebnisse mit
möglichs nit dem
den neuen Eat-
3?at-
Torpedo usancenstellen.
usammenstellen. ITach den bisherigen
Hach
Heidungsi: . hat sich erst ein U-3oot
Meldungen dazu ge-
äußert, c ieses
leses in sehr günstigen Sinne.

Kre
Kleinster Hre:

I.) a/' ■Ski.


Ia/ Ski. trägt vor über
über Weisung des
Führers : ür Ablösung der Ostdivisionen, Ueuauf-
Führers iür Heuauf-
Südostfront. 90
Stellung und Kampfführung an der Südostfront,
stellung so--
lagebetrachtung der Gruppe Süd
wie über die Lagebetrachtung
Heer.
über das Schwarze Meer.

II.
II.) Die sehr schwierige Lage vor der Biskaya
läßt es :.maer
immer mehr als geboten erscheinen, Schiff
28 nicht nach der Heimat sondern nach Japan zur
Kasohineiu-überholung zu: lassen.
isohineiL-überholung einlaufen zu
Da ein endgültiger Entschluß noch nicht gefaßt
ist, andererseits das Schiff sich nach langer
Abwesenheit auf dem Heimweg befindet und durch
die neue Entscheidung plötzlich vor eine völlig
andere Lage
Dt.ge gestellt 'werden
werden wird, befiehlt
befiehl'
c
hef Ski,,
Chef 3kl, , daß eine vorläufige Hachrioht
ITachricht
über die beabsichtigte Verlegung nach Japan
herausgegeben werden soll.

III.) Die Präge


Erage des Minenlegens in und in der
fähe
Iahe der Gibraltarstraße ist bereits im Dezem-
ber bei äkl.
Ski. untersucht worden. Inzwischen ist
au£h eine Anregung des Führers bekannt gewor-
aufh
den, ostwärts der Gibraltarstraße bis zur Länge
- /J-

Damm
Diumu 2lU}jabc öCö
2Iiii)rtbc Dc 0 örtc
Drtcd,0f TSinD, Ißettcr,
'Bino, Bettci,
unfo
imD
llhricit
©ct^aiiij,
0c(^rtM(), 33clcucbtun{j,
ocr
QJclcutbtuntj, <S5Ui)figFtU
©lebtigfeit
ßuft. aJloiit>fd)ciii
Der Suff. ufio.
OHi>|dtcin ufto-
SSorfontmiiiffe
Sßürfonimniffe 38
Ubritit

5.1.43 von Malaga MinenM:inen einzusetzen.


. Durchfihrung
Die Dari chfülirung ist hauptsächlich abhängig
(23)
(23) /ofevITaasertiJi
voHV^a efen.
s s e r t i|e fen. Diese erlauben einen erfolgver-
sprechenden Einsatz nur westlich von Gibraltar.
Entsprechend; Weisung an
an-den
Jen BdU ist erteilt, das für
U-Boot@ wird am
die Aufgabe vorgesehene U-Boote 14.1.klar.

B e s o n d eres

I.) Der Harinsattachi


Harineattachi Stockholm hat auf eine An-
frage be züglich alliierter Absichten in Hord-
skandins vien gemeldet, daß schvedischerseits
skandinc schwedischerseits
enge Isächsischen Plänen
mit ange Ulanen im Ncrdraum
Nordraun gerech-
y;en e und daß darauf auch die Verstärkungen
net 7/erc Yerstarkungen
der sch
sch’ ed. Wehrmacht
7/ehrnacht zurückgef
zurückgeführt
ährt werden.müssen.
werden, müssen.
Über der Zeitpunkt
Iber Zeitpunkt sind die Meinungen allerdings
sehr ge 1 e ilt.

II.) Yerfmerk
Ye: merk über die Besprechung mit der bulgs- bulga-
rischen Wehrmacht wird von CJCW/WPST
OKW/WY'ST übeijg^ndtn
übersandt.
Die Sin: alheiten entsprechen denyTHga^ZI.
Sinrelheiten deryT'Snci'kl. ‘‘SSgga-
((24)
24) 7/crtlaut siehe 11.Ski.4l/42gKdcs
Qg.:nViir.. Wortlaut
jgoi .Skl.4l/42gKdos..

III1) Die Üslage


islage in diesem Winter hat sich erheb-
lieh gür stiger entwickelt als in den beiden ver-
gangener Kriegs'.vintarn.
Kriegswintem. So ist z.B.
z.3. heute noch
die gsse
gese mte deutsche Außenküste eisfrei. Jn den
Haffs de r Ostsee hat sich loser
los Sisbrei gebildet,
Eisbrei gebildel
Infolgec essen ist an der'deutschen Küste über-
hauet nc ch keine Schiffahftsbehifcderung
haupt eingetrete n.
Schiffahftsbehinderung eingetre
Aue h im Schwarzen Heer
Audh Meer ist
is Lsbildun;
Id®ir
bisher eserheblich
rheblich geringer als in den vergangenen
-6 t-
^Ultimi
^tUUlU •aitijtibe
iit)(ibe fctf
ocö Otui,
Drt4^, TBiut),
TBiiib, TB
TBctter,
etter,
miD
uitb
Ubr;dt
llhr;tit
©ectjanjj. Selcuthtung, Slcbtigftit
©ecgaiij), Seleucbtiing,
bcr Sitft,
ber 2uft, monbftbeitt
©Icfetigfcir
Q^onbftbein ufto.
ufio.
^ o r f D in mntffe
TSorfom mniffe

5.1.43 Jahren.

IV.] Weisung an Skl.U über


üher Bereitstellung "UA"
"ITA"
als Transpor MJ-Boot
-U-Boot siehe 1.3kl. 23
33 285/42.

V.) nieder^ ohrift


Nieder^ chrift über fernmündliche Rücksprache
des Chefs
Che^s de Generalstabs mit C/Skl..über die Ab -
wehr feindli eher landungsversuche
Landungsversuche im Raume
Saume Kertsch/Erim
(25) siehe KTB
ETB Te 1

Lage 5.1.
5-1.

I. Krieg in den au£erheinischen Gewässern:

Seindlage:
Eeindlage:
iTacn e ui'.er
er Kachricht
Nachricht aus Lissabon soll in ab-
sehbarer Zei die Einrichtung von Stützpunkten
an der Südkü;
Südkü te ;e des Jrischen Freistaates, vor
allem in Que ^nstown
cnstown durchgeführt werden und zwar
durch Snglänt.
Bnglänc, er und nicht durch Amerikaner.

Ein AngT
Angij'Iff auf Tanger durch die in Franz.Mä-
Franz.Ua-
rckko befind rchen
rokko ichen Hotspanier
Rotspanier in Stärke von 70 000
Mann soll na chqh spanischer Quelle im Januar bevor-
stehen.
An 30. 2. sichtete ein spanischer Lanpfer
Dampfer auf
Ss~-
- /.T-
Damm
X>iuum 2Inijabe
21n$j»ibc DDCö
ci5 Ortce,
öctce, TBinb,
'IBint», 'Beeter.
fetter,
mir
UIlD
Ubrjctr
Ubr^cir
0eca>»it!)r &deudjtHHt),
^ecjjrtHjj, iöeleudjtititij, ©iebtigfeit
Der giifr,
Oer 2uft. ^i)nbfdutn
©Itbtigfcii
OTonDfcbein ufio.
55orfom miiiffe
55otEümmniffc 39

5.1.A3
5.1.43 der Höhe von gasahlanea
gasablanca einen Geleitzug von 40
U3A-Sohiffen mit Kurs ITord.
USA-Schiffen Hord.

2. •^igene
^igene lar;:
Lage

Mitteil ung an Mar.Att. Tokio über japanisene


japanische
Zustimmung z;|ur
;ur Einlagerung der Torpedos auf "Dcgger-
"Dogger-
bank" sowie v/eitere
banh" weitere Maßnahmen
Uaßnahmen mit den Torpedos
siehe Dienst telegramm 50'36.
50/36.

Mitte il ung an Schiff 28 gemäß Entscheidung


Chef SKI.
Ski. üb er Hcglichiceit
Möglichkeit der Rückführung
Hückführung nach Japan
siehe Pt. 03 18.
Allgeme ine Unterrichtung der außerheimischen
Allgene
Schiffe über Peindlage und den Erfahrungsbericht des
Blockadebrec hers "Rio Grande" siehe Et.
Blookadebrec Pt. 1833 und 3 Roz
i'oi
Setzungen.
Mit B •Kr.
Ur. 14/43 gKdos. meldet Har.Att.Tokio,
Mar.Att.Tokio,
deu'1tsche-Ihm
daß der deu ;sche-Ihm pfer "R.O.
"R.C. Rickmers"
Rickners" am 29.12.
2S.12.
vormittags lnin japanischem Geleit auf der Reise von
Moruran nach Tokio bei einem feindlichen U-Boots-
lloruran U-^oots-
angriff einei|n
:jn Torpedotreffer erhaltenjliat,
erhalteninat, jedoch bei
Choshi auf S rand gesetzt v>erden
werden konnte,
konnte.
Die 3er■ggung
ung wird versucht.

II. Lage es träum:

1. Atlantikküst
Bei einem Sprengstoffanschlag auf U
ü 663 in Brest
blieb das Boot unbeschädigt. U 410 hat in St.Hasaire
St.iTasaire
an Überlebenden von "Rhakotis" 27 Zivilisten, 18 Sol-
daten, 12 Heimkehrer, 5 Fremdenlegionäre und 15 Aus-
länder gelandet, zusammen 77 Personen. Mit den in
°oanien
Manien eingetroffenen
eingetreffanen Besatzungsangehörigen
Besatsungsangehörigen ist
- u'-
(C
Datum
OiUitm Sttgabc De«
3itijabe bcs Octc^,
Orte^, 'Biitb,
Ißiitb, QBettcr,
'Better.
UIlD
UUD
Übrjtit
•Sectjang,
^«cgaitg, Beleuchtung,
Sclcudjtung, ©Icfcttgfeit
Der ßuff.
ocr fiuft. Q^ouDfebetn
©Icbtigfeit
THoiiofchein ufio.
55orfom mniffe
Borfommniffc

■ 1.43
5.1.43 damit nach
nacii deli
de:i vorhandenen Unterlagen die gesamte
ger jttet.
Besatzung.gerettet.
Besatzung

2.
2. Kanalküste:
Um 01.30 Uhr ist der Urin
Urlauberdampfer
überdampf er
"Schockland" auf der Klippe Grande Grüne südwest-
g strandet und gesunken. Von ddn
lieh Jersey gestrandet
lich dän an
Bord befindlichen
befindli chen 316 Mann
Kann konnteinur 169 gerettet
werden. Nach vorläufigen Keldungen
Meldungen ist die Ursache
für die Stra
Strandung
adung offenbar falsche Kavigation
Navigation des
Kapitäns So i'ockland"
Kapitäns. "Sciockland" war mit einem anderen Dampfer
zusammen beim
'beim Auslaufen aus-dem
aus'dem Hafen, un
um zu dem
draußen warte nden
wartenden Vp.Booten des Geleits zu stoßen.
Unsichtigke it Seegang und Kälte haben die Rettungs-
Unsichtigkeit,
arbeiten sehr erschwert. Es bedarf gründlicher Unter-
a.lle Maßnahmen zur Rettung der Schiff-
suchung, ob alle
hgemäß getroffen worden
sachgemäß
brüchigen sac vjorden sind, weil
Ver luste an Menschen besonders bedauer-
die hohen Ver|luste
lieh sind
lich
Die ’tfeiti erverfölgung der Angelegenheit erfolgt
ffeiüerverfölgung
durch ein Krii egsgericht im Bereich der Gruppe V/est.
Kriegsgericht West.

III. N o r d s e N o nege n
Norwegen N ord emeer:
IT

ffeindlage:
Feindlage:
Nach Funk aufklärung übernahm im Aberdeen-Be-
Runklanfklärung
Hilf]:skriegss’chiff 3 Überlebende.
reich ein Hilfskriegsichiff
Bunkaufkläruhg ist festgestellt
Ebenfalls durch Funkaufkläruhg
worden, di e russ. Küstenbatterie Kap Greben in
orden, daß die
Jui3.gor-S' ijaße an
der Jui.gor-Sti|aße am 4.1. auf die Möglichkeit des Ein-
inzeldampfern oder Dampfergruppen
treffens von Einzeldampfern
hinj.gewiesen worden ist. Außerdem wurde
aus Island hingewiesen
Dtuum
tuuiim Angabe
21H gäbe cci<
oci< Ortes).
Ottca. "301110,
2ßinD, Werter,
7ß<:a«r.
miD
HMD 23tfcuduiing, )3id)tiijfcit
©eegrtiiji. ^elcuduuni),
6eci)aiiii. Ciri)ri>)fcit 3 ooei11f üü m
35 tn m ui
11 i 11
| f ce 40
llbr^eir
llhr;cit ber
ocr 5uft, OTouDidjein
2Ri)iiO|d)eiu itfio.
itfip.

5.1-45
5.1.45 Bergungss qhiff
ein Ber^ungss chi im Archangelsli-Bereich
Archangelsk-Bereich zur
D
^uche eir.em oder mehreren Frachtern befohlen.
uche nach eir
Loftaofk:
Luftauf h] ärung sichtete am
um 11.20 Uhr 12 sm nord-
ostwärts der !] aroer 2 schwere Kreuzer mit Westkurs
Jestkurs ,
geringe Bahrt
Falirt

2 eigene U-Boote meldeten im Seegebiet 35 sm süd sü^■


v/eotlich der hä:
7/estlieh lä:ireninsel Einzeldampfer.
Efnzeldampfer.
Jn der nc rdlichen ITordsee
Uordsee sehr rege feindliche
Luftaufklärung

2.Sjgene Lage:
2.Eigene
BSII-BE reich keine Vorkom.mnisse.
Jm BSIJ-BE
Je Vorkommnisse.
Jn
J Korweg 1'en Luftangriffe im Raum
n Korvjeg Saum Petsamo und auf
die Batterie 1i akkaur.
Sinrsiger
Bin.' siger. es U-^oot erzielte südwestlich der Bä-
3ä-
reninsel eine Treffer
freffer auf Einzelfahrer,
Binzeifahrer, der im
Schnee ans
aus SrSlcch
h t kam.

IV. S k a er i1 ak, Ostsee -Eingänc


-Eingänge, 0 s

Der Damp er "Jsar" hatte beim Truppentransport


Dampier
von Danzig na 4h Finnland in den Schären Grundberüh-
nach firundberüh-
3
ergungsdampfer
rung und wird vorläufig durch den ^ergungsdampfer
1er z gehalten.
"Salvator" lerjz
nachi räglicher
Aus nachl raglicher Meldung ergibt sich, da2
daß am 2S.12
28.12
daänisclier Hc
daänischer ilc torsegler "Ajax" im Fahrwasser Seeland-
0däe
0dde nach Mj
Mi nentreffer gesunken ist, die Besatzung
ist ertrunken.
~~ (?
21
?liii]abe
iii)abe bti< Ortee,
One«. 33in0, 'Setfec.
33ctter.
uuf
uuc>
llbrjcir
Ubrjcit
^eCijauö, ScleudKMUij,
Sccijrtiiij, Scleudjtuug. ©Itbtifjfeit
ber Siift,
t>er 8iift, Q71
©icbtifjfett
dJlonb|dieln ■»fiü.
onPidulii ‘itfip.
351) r f 0 in m n i f f e
Q5oi:Eümmnif|c

5.1.43 V. U
ü - B o o tskriegführun

1. Feindlage
Peindlace:
Uber der Bis’caya
Über Biskaya lebhafte Aufklärungstäiig-
keit bis ■;1 4°0 West.
keil big

Je eine
e .ne U-Bcätssichtneldung
U-Bcätssichtmeldung 260 sm nordwest-
lieb, und ''40
lich an nördlich Kap Villano.
40 sm
An dtr
d amerikanischen Küste je eine U-Boots-
sichtmeldüng
siciitmeld mg 300 sm ostwärts Trinidad und 80
sm nordwestlich
nordw: tlich Kap S.Eoque.

2. Eigene la^a:
la^ie:
1 U-Boot sichtete um 04.36 Uhr 400 sm
südwestlich der Azoren einen südweststeuernden
Geleitzug mit 11 sm Fahrt. 2 weitere Boote gewann
Fühlung.
Alle 3 Boote wurden jedoch bei ungünstigem
Wetter
Y/etter durch die starke Sicherung abgedrängt,
sodaß die Fühlung verloren ging.
Falle es sich hier um den am 3. und 4.1.
Fall::
300 sm süc.lich der Azoren auf Westkurs
Y/estkurs gemel-
deten Gelcitzug
Geloitzug handeln sollte, so müßte die-
die-
ser 14, 5 sm Fahrt gelaufen sein. BdU
EdU
vermutet ,; edoch, daß es sich um einen neuen Ge-
Ge-
leitzug
lei taug hi
h; ndelt und läßt die Suche nach dem zuerst
gemeldeteil Geleit bis heute abend fortsetzeh.
gemeldeten

inzolheiten siehe Ergänzung zur läge


inzelheiten Bags U-
(26) Boote in KT3 Teil B Hef.t IV.
- /
- b ?
*

3iujrtbc &c*
aiiijiibc Dc^ Ortc^.
Ortcö. Biit
Ißino. UJettcf,
b. Ißeircr,
tiiUiim
öiUiim
imö
HMD Öcegaiiij, 3clcud»fitiii)
Seegiiiitj, .^dcuthtuiiij,( 0id)ticjfcit 53 o r f oi) in in
35 m iin i fnf c 41
Llhr^cit
Uhrjcit Stift,
Der Ölt CUloiiDfduin
fr, Oft DU Df du in itfiü.
ufio.

i.l.43
>.1.43 I u f t i riegführu
VI. 1 ng
n

1. Raum um sr cland:
Raucum^r

Jn c
Theitae n:rr it 10 IUB
Themse TMTi , 16 BM
Eil 1000 und vcn
von Rover
Dover
dareh 2 U£.
durch. UI.

Um 1lIO.OO
0.00 Uhr
Dhr sichtete die Luftaufklärung im
Hunber 4(0
Humber 40 Dampfer, je 3 - 5 000 t groß mit
Kurs
2urs Hord
Hör
1 5.30 Uhr standen hei
Um 15.30 bei Harwich 15 größere
kl einere Dampfer mit Kurs Uord.
und 40 kleinere Hord.

Xeiree Einflüge in das Reichsgebiet. 5 Kurier-


Keidi
Sfflcen nach Schweden.
flüge von Westen

2. Mittelaee:
Mittelaee
Jm lere
Ee reich
ich des Oh.Süd
Ob.Süd waren 255 Elugseuge
Inge setz , deren Tätigkeit fast ausschließlich
eeingesetz
im tunesi sehen Raum lag.

Ostfront:
Vor den Arreefronten
Armeefronten v;urden
wurden 29 Flugzeuge
Rlugseuge
im Luftkalmpf,
Luftkappf, 5 durch Flak ahgeschossen.
abgeschossen.
An .1. griffen 41 eigene Flugzeuge den Hafen
tc.
Tuaps e an, 1 Dampfer von 2 OCC
von luap 000 t Yjurde
wurde beschä-
besohü-
digt.
Jn ahlreichen Einsätzen durch Jabos und Zer-
a uff rollendes Material und Bahnhof der
störer au
Murmanbahln
Kurmunbahzn wurden mehrfach Schäden angerichtet.
-
QiUiim
XVntnt ?!ii0itbe Ortcf. 'TBiub,
diiijrtbe De^ Orrcf. TBiut). ©etter,
3Jertcc,
fcnD
tlJlD
Ubrjcit
(Stejjiiiifl, ©elcucbtuna,
«Seegang,
oer 811fr,
ocr
©Iditigfelr
Seleuebtung, ©Itbtigfeit
ßtift, ^ouofcbciii
'noiiofcbctu nfiü.
nfiu.
55
33 o r f o m m ui
n iff c

5.1.4?
5.1.43 VII. Kriegfilirang
Krie^füirung im Mittelmeer
Kittelmeer und Schwarzen
Scliv;arzen Meer
Keer

11.Feindlage
.Feindlage Mi;telmeer:
Mittelmeer:

Am 4.1. gegen Mitternacht


Kitternachit sind 11 Fahrzeuge
aus Gibraltar in das Kittelmeer
Mittelmeer ausgelaufen.

■bin
Ein g gröp-«rer Geleitzug ( 27 größere Frachter
grö(3'
und 4 Tanker ) ist in der letzten Hacht
Uacht durch die
Gibraltarstr iße
Gibraltarstrk Mittelmeer gegangen,
ße in das Kittelmeer
Er passierte gegen 15.00 Uhr Kap Tres Forcas mit
Kurs 0
Ost.
3t.

Die Kampfgruppe H lief am 5... morgens mit


"Nelson", "Podney",
"Helsen", "ß^dney", einem Minenleger, 6 Zer-
störern und t>5 Korvetten v/ieder in Gibraltar ein.

Die bei ien Flugzeugträger "Furitms" und "For-


midable" hie Lten ostwärts von Gibraltar “bungen
Übungen ab.

2. Eigene Lage
Lage::
Der Nac
Uac. aschubverkehr
ischubverkehr und die Tätigkeit
der eigenen Seestreitkräfte ist immer noch
durch die We tterlage
terlage eingeschränkt.

3. Bereich Mari legrupre Süd:


Karihegrupue Sü
Agais:
Vach V-Mann-Meldung
Feindlage: :Jach V-Hann-Heldung wird ein Gele itzug
von 10 Schif
Schiffen
en mit Lebensmitteln
lebensmittein und Kriegsmaterial
Mitte Januar in Haifa und Beirut ^er^rtet.
Kitte lyeriirtet.
Die Nachprüfung
Uaciprüfung der Meldungen über angebliche
Landongsnorbfereitungen in Syrien durch einen
LandungenorbBreitungen
zuverlässigeh V-Mann
zuverlässigen V-Hann hat ergeben, daß in Beirut
bisher keine Landungsfahrzeuge eingetroffen sind.
Die JaljLiächirmjäger
Fallschirmjäger aus Syrien und die Kommando-
^lunm
Damm 21 iitjabe Dctf
2litijabe oci< Ortcs
Drtcu,r 2l3iiiD, Ißciter,
2Better,
unö
unO
Uhr^eir
Llhr^ir
Seegang,
0cctjn!in, 35cleud)tiino,
öcr
'öclciitttiiiuj, 0iihtijfcit
Der fiuft,
2uft, '2floiiofri)tili
0iilHii}fcit
'271 oitb|dieiu u(to.
ufip.
^3 o r f o m m ui
QSDrfomm u ine 42

5.1.43 truppen
truppen auf
au£ dypern sollen abgezogen und wahrschein-
lich. nach Afijika
lich Afrika verlegt wordensein.

Eirene
Eigene Lage:

Jn der Sa'
Uaccht
ht zum 4.1. wurden der 3. Sabotagever-
oei dem Scheinwerfer Salamis ausgeführt. Der
such bei
ns oh
Täter floh nz ch Beschuß durch eigenen Posten.

Heute me:
nnj:rgen detonierte ein auf dem ital.
"^eriliada"
Dampfer "^en ada" angebrachter Sprengkörper und verur-
sachte starl .en
en Wassereinbruch im Achterschiff,
nrijißte
Das Schiff m ijißte auf Grund gesetzt v/erden,
werden, Der Täter
wurde nicht i efaßt.

Schwarzes Heer:
Meer:
Feindlage:
sind läge: Hach Y-L-Iann-Keldung
V-Hann-Heldung soll der bereits für
für
Ende Dezember geplante Angriff an der Schwarzmeer-
küste durch Meinungsverschiedenheiten
üeinungsverschiedenheiten in der rassi-
russi-
schen
s chen Führung
P'"Jirun(; bisher unterblieben sein. Die Truppe er-
ei
warte mit Spannung den Angriffsbefehl.

Eigene
igene nage:
Lage: Die feindliche Lufttätigkeit an der Krim
ijuiverändert. Es wurde
Eüste blieb ijmverändert. 'wurde teilweise Lichtsig-
lichtsig-
nalwechsel m:
m t unbekannten. Signalgebem
Signalgebern im Gebirge be-
c buchtet.
Das sch achte Wetter im Schwarzen Meer
'leer verhinderte
den Einsatz igener leichter Seestreitkräfte. Auch
ddie Minenr-ä'ui[arbeiten
ie Minenräu .arbeiten wurden abgebrochen. Geleite
'»urden nicht durchgeführt.
wurden
Die Gr
Eie Gr; Süd meldet, daß in Kertsch etwa das
o
,-S
(27) jjcppelte Uf chiffsraum zusammengezogen
Ücppelte^^iaf zusammengesogen ist,
i ölSiV"
als.V*
für Ladung bebraucht
hebraucht wird.
£>imim
X>iuum JlUjjt'bc Oe?
t>e? Orteß.
Ortes, IBinO,
IBint), 'TBetter,
IBcttcr.
uiiP
IIIIO Sccijang. 25eleucbtung, 0id)tigrcit
0cei)rtU0. iödtuduung, ©td>ti0feit QSorfomm
35orEom niffe
mnif)
llbrjeit
llbr^eit oer 8uft.
Per Sitft, ^onOftbein
C^ouPfcbcin ufn.'.
»fiv.

■ 43 VIII. Lage Ostasien

intereeesaniter
Ein intei ssaniter Bericht des Militär-Att.
in Pangko^
Bangkok ent'h ält
äit Kaohrichten
Nachrichten über die starken
sciiwieriilgkeixen
Tonnage scliwieri keimen der Japaner, die Aufstellung
einer neuen 8. Armee
Airaee für die Salomonen und
uhd den
Ja:nuar für das Anlaufen des japanischen
Termin Mitte Jaj:
Angriffs im Sal omonen-Gebiet.
Einseliieil en siehe I.Skl. 384/43 gElcs.
Einseliteii gKdos.

IZ. H
IX. Heeres
e e r e E läge:

Der Stand der Abwehrschlachten an der Ost-


Osi
front ist unverändert.
unveiändert.
Die Entfernung
Sntfe:nunc des eingeschlossenen Stalingrad
Lir ien beträgt nunmehr etwa 180 kn.
von unseren Linien km.
3
Jm Süden i
ist ^er Eeind
"*. der Peind im Nachdrücken.
Die Versuche zur Entlastung von Wel.Luki
Wel.Lui-i
längs;. m Boden.
gewannen langsam
Bei der PErzerarmee
Psnzerarmee Afriica
Afrika geringe beidersei-
Spähtrupp Artillerie- und Lufttätigkeit
tige Spähtrupp-
ohne Tjesentlicie
7<esentliclle Kampfhandlungen. Die Luftaufklärung
Loftauf-ilärung
bestätigte erneut das Eeranführen
Heranführen von 2 weiteren
vieiteren Divi-
sxonen..
sionen

Jn Tunesien erfolgte ein energischer Peindan-


; raße Abicd
griff an der Suraße Abiod - Mateur.
Kateur, Die Kämpfe sind
noch im Gange
Gange.
r/y ;> -
-

XJiHum
tJiUUIH 2Iiigitbc
Zugabe betfbei' Octcö,
Oricö, 'SHnfr,
TBinD, "Baut,
^Better,
mit)
miD ®ct0a»»i, QJeleiiduuug, ©idutjjfelt
i2etgnii*i» ®cleud»Hiiig, ©icbti^feit OSorfonunniffc
35orEotTunntffc 43
Uhr^cU
Uhrjcit Der Sitfr.
oer Üuft. 'ÜHonDfchein
C^onDfcbein iifiu.
iifio.

i.l .43
;.i .4-3 Hach. Ge an^enenaussagen
Hach angenenaussagen steht ein feindlicher

Panzerangriff westlich von Pont du Pahs bevor.


Panzaran^riff

C/Skl.
l/Skl.

Ir]
Vr\ Ib(Sr)
Ib(2>)
o
0
/ /f
C'iumn Hn^rtbc beb Ovteb,
Angabe Oae^, ‘Biitb,
IBiiio, ^Betfer,
'JBettcr,
^ jlIlD
illlD 0eci)rtuSeletiAtunt),
Secijaitjj, 0i(^tlgfeit
SSdeurimiitjj, ©ld)tlgfeit QSorfom ntniffe
53ortom mtiiffc
lihc^cit
llbr^cit öer Sufr, OToiiöfebcin
Der öiift. ‘I’lüiiOfdjciii itfm.
iifio.
rj -

X)iuiim
Oiitiim '2lugrtbe
2Iugrtbe Dw
DC-ö One^ ^iiic* ^Bettcr,
Orrc^, 'JßiiiD. IBertcc,
imD
ttllD
Ubr^eit
Uhr.;cit
Seegang, 25clciid)fiui9, 0id)tigfeit
'Seegang, 35c[cttcbrung,
öcr Stift,
Der 2uft, OTon&fdteiii
®i(bfigfeit
»ftp.
IRonDfdKiii ufru.
33 ü vr f o in
25 m m nit ine
me 44

6.1.43 Pal 3 ccaer


a e r L a
ageüb erblick
r b 1 i o k .

n g 1 a n
E n. ri

Ir. der brigliscken


In nglischen Presse wird
v/ird die Prsge
Präge der 3r-
ricjatanj ein 3r zweiten
ncatung einsr z-,veiten Front
Pront in Europa
^urepa wieder aufge-
aufge-
griffen. Es
3s l«ird
vird gefordert, auf den Kontinent
Zontinent Fuß
Pu3 zo
zu
fassen, 'bevojt:
devot noch,
noch die russische Offensive zu 3nde
Ende gehe.
gehe,
Durch,
Durch den 3?
Feldzug
?el zug in Eordafrika
Hordafrika seien "oisher
bisher nicht mehr
als 20 Achs
Achseldivisionen Y/em man von einem
epdivisionen gebunden. Y/eun
Zweifrontenkrieg
Zvveifrontenkt ieg gegen Deutschland sprechen wolle, müsse
zan jedoch n
man mindestens
.indestens 50 Divisionen binden. In diesem Zu-
sammenhang w
samnehhang w(ird
ird die Lage
läge in Afrika als enttäuschend be-
oe-

Das Por
3 re ign Office gab am 5/1. eine offizielle 3r-
Er-
klärung he
Iclärütg her: us, die von den Regierungen aller alliierten
Liächte
ilächte •mtar
'inter peichnet
eichnet ist, und den .Grundsatz
Grundsatz festlegt,
daß alle Wer e, die die Achsenmäoh-e
da2 Achsenmächte in den von
v*r, ihnen
besetzten Geb
0 eb ieten enteignet haben, nach dem Kriege
Erlege ihren
ursprüngli che n Sigentümemzurückerstattet werden sollen.

Hach de
Each derr Sunday Times
limes finden gegenwärtig zwischen
der britisc
british en und amerik. Regierung Verhandlungen über
üben
die Eclorial
Zcloniä Politik
olitik statt, die' die Tendenz zu haben
säheinen, d in
scheinen, n Schwerpunkt der Verantwortlichkeit Regionai-
raten zu übe rtragen, in denen alle interessierten Länder
vertreten si nd.

wü dee beispielsweise bei Aufrechterhalt


So wird Aufrechterhaltung der
britische:
britischen. C
Cbberhoheit
erheheit der karibische
karibisci Regicnalrat^
Regicnalrat- 7er-
Ver-
treten Gr
treter Sbr:
Größt: itanniens, der Eolonialgsbiete
ritanniens, Eolonialgebiete selber, der
USA, der Kie tierlande
derlande und Prankreichs umfassen. YYenn
Wenn diese
Gedark:engäi c e tatsächlich verwirklicht werden sollten,
Godan':engän
würde eine a
alllgemeine
Igemeine ilmalganierüng
Amalgamierung des
d-e.s angelsächsischen
und alliiert en Kolonialbesitzes Platz greifen, für die
eine praktis che und politische Arbeitsmcglichkeit
Arbeitsmöglichkeit nur
schwer zu ssein
eh-en ist. 3s
Es liegt nahe anzunehmen.
anzunehmen, daß der
-

SNuum
3>arum 3ui)abt
31nänbe nt«
ot» Otitf,
Ortto, ®!i«,
JBhib, TBüitr.
uub
unt> estcijmifl, ®tltitd)[uuä, aidniattlt
aet.iiiiuo, »tltuAtunä, iSLdntsttit ‘Sortomniuiffc
SSiufomm niffc
llbqcit
Ubrjcit Saft, ‘JlonbfdHiu
Der 2iift, JfonDfcfuiu nfii).
ufm.

6.1.45
1.43 ohnete
gekennzeio'
gekennzei hnete T/eg
Vfeg nur eine Verbrämung darstellt,
hinter de der Verzicht Englands auf eine Reihe
Ten Kolon::.en
vcn n zu Gunsten der USA verschleiert werden
soll.

Fra
P r a o s r s c n
ösisoh Kord a f r i k a
Hord

gaffilanre Zusammenkunft zwischen de Gaulle


Die geplante
und Girauil stößt immer noch auf Schwierigkeiten.
De Gaulle fordert Abberufung mehrerer Vichy-Per-
sönlichkeiten, deren sich Giraud zur Verwaltung
scnlichke:.ten,
Afrikas bedienen möchte.

Ä.:■
u . S . A.
ü

Admiral
Admi al Land hat
nat als Vorsitzender des USA-
harineaus chusses vor der Presse Erklärungen zum
üarineausiickusses
Schiffsbauprogramm
Schiffsba^ Programm der USA abgegeben. Sr erklärt
U SA-Werften die Forderungen Roosevelts
daß die UGA-Werften
iberschritten haben, in^dem
für 1942 überschritten
f-ör in_dem 746 Schiffe
mit 8.090 800 BRT,
S.090 .800 BR!, soll wohl heißen D.W.tons, in
diesem Ja re in Dienst gestellt worden.
Jahre wurden. Für 1943
wird Jahresefzeugung von über 16 Killionen
vfird eine Jahreseizeugung Millionen
tens in A
tcns issicht gestellt. Srnzelheiten
Aussicht Einzelheiten s. Fremde
(28)
(28) Kr. 4 B Ziffer 3•
Presse Kr 3-
- ^ ~

'Oiumii Siiijrtbc fcsj Ortcd.


Ortes. Binb.
TOint», 'Better,
'DiUllllt
imf
llllf
2Iiiijabc bC!»
i^eegaiitf, Q3deudtnutg,
0eegiiiiit,
TUetter,
^cUiiduung, Cfidmgfeit
CldirigfeU 33orfommuiffe
Sorfommniffe 45
45
Ubrjeit
Ubrjcit öer
Der Jiuft.
ft. ^onDfcheMi
ou Df che in ufiu.
ufio.

6.1.43 Rußland
R a ß 1 a a d

Ec^onomis t bericlitet
Sc^onoaist berichtet über große Portscaritte
Fortschritte der
ru.s3isch.ea Ei
russischen. EiBeabahaorganisation
enbahnorgnnisation in abgelaufsaea Jahr.
im abgelaufenen
Ia
In einer Reihe
Reih fertiggestellter neue*'Linien sei die
sviischen Pschora nach Kotlas an der Df/iaa.
bedeutendste zwischen Dwina,
Hierdurch sei eine neue Zufuhrlinie von Korden her ge-
schaffen, die weit außerhalb der Reichweite der deutschen
Luftwaffe lie:t.
lie j-t.

S ü d a m e r i k a
Sudaner

Reuter b snauptet,
shauptet, daß eine hohe Persönlichkeit des
argentinioche;
ar gentini s che;Außenministeriums erklärt habe, Chile
Außenainisteriuns
'69
SS
habe die arge: itinisehe
itinische Regierung in Kenntnis gesetzt, daSY
daPi'
Beziehung :a
die Eeziehung :n zu den Achsenmächten an
an. 8.1.43 abbrechen
wolle.

B isonderes
Besonderes

I) Srupp Sord
Kruppe Herd unterrichtet Ski nachrichtlich über
Weisung an unterstellte Püorungsstellen,
Führungsstellen, in der der
3egriff überlegener,
Begriff üb erlegener, gleichstarker und etwa gleichstar-
ker Gegner im einzelnen erläutert wird, un um Zweifel
bei diesen Ausdrücken in Cperationsbefehlen
Operationsbefehlen und in
ihren viel: ach wiedernehrenden
vielfach wiederkehrenden Bindungen ncglichst
möglichst
aussuschal en. Abschrift gemäß l/3kl
auszuschalten. l/SIcl 498/43 Gkdos.
(29)
(29) in KT3 Sei! C Heft IX
KTB Teil II a. j»,'jVa/ /i
-

Ciunm
Oantm ?ln*)rtbe De^
Eingabe öciJ Oru^,
OrteiJ, 35i»P,
'BiliD, Werter,
Berter,
Seegang, Siebtigfeit
0cej)tt«9, Beleuchtung, 0ichtlgfett 35 o r f o0 m m n i f f ec
B
Ul»c;eu
UbCjCit oer fiuft,
Der Saft. CPlonDfebciu
QflotiDfrbcin ufiu.
ufio.

5.1.43
5.1.43 II)
ii) Ausl ;.n.d / Abwehr übermittelt Bericht eines b'e-
Auslt.rid be-
währten. T' hannes über die Ansichten,
T--Maniies Ansichten der Hoslcauer
Moskauer
Regierung:!-
Regierung^ - und Militärkreise
LIilitarkreise zur gegenwärtigen
Lage, die der festen Überzeugung seien, daß in die-
sem Winter
sem. Winte:- die russische Offensive vollen Erfolg
werif. e. Man
haben werde. Kan rechnet mit einer Schwächling
Schwäcnung der
deutschen Armeen im Osten infolge Abzugs von Luft-
uuid Heeresverbänden
waffen- und
wafien Heeresverbändan nach dem.
dem Westen, da
England und
,d Amerika versichert hätten, noch im An-
fang des Winters dieses Jahres ihre Invasionsoffen-
elnz';uleiten, und zwar beginnend von der Süd-
sive einzuleiten,
ErailüiItreichs her. Sei der Widerstand hier zu
küste Frankreichs
jcüste
se:. eine Landung an der spanischen Küste
stark, se
.außerdem beabsichtigten die Angelsachsen,
geplant, außerdem Angelsacnsen,
Plot onverbänden die nordspanische und rortu-
mit Flottonverbänden portu-
Käste anzugreifen..
giesische Küste anzugreifen-.

uss. Kreise sind der festen Überzeugung,


Die russ.
Eie
daß Japan Rußland unter keinen Umständen im Osten
angreifen wird, da es durch seine eigenen Operaticnei
Operational
AJI:Spruch genommen sei. Man
voll in Anspruch Kan könne
kenne daher be-
Ee oreS'Und Luftwaffenverbände
ruhigt Heeres-und Luftwaffenverbänie aus dem Fernen
(f.ie Westfront werfen. Der Verlauf der Dinge
Osten an die
in Kordaf: ika habe die Stimmung in Rußland stark
Kordafrika
j^Ian beurteilt die Situation in diesem Win-
gehoben. Han
gehoben 7/in-
tar wo sentlich günstiger als im Vorjanre.
ter für wesentlich Vorjahre. Über
Rohst'<j)ff- und Brennstoffengpäsce
die Rohstoff- Brennstoffengpässe hofft man, durh
Ausbau der verbliebenen-
den Ausbaiji verbliebenen-Basen durch1Liefe-
Basen und durch' Lxefe-
verbündeten hinwegzukommen. Die Emährungs-
rung der Verbündeten
:rar nächsten Ernte wird bezüglich des Ge-
lage bis zur
läge
treides, Kartoffeln und Hülsenfrüchten für gesichert
angesehen. Kritisch sei die Lage mit Fleisch, Fet-
angesehen
r und Medikamenten. Es werden daher alle
Zucker
ten, Zuck
Anstrengungen
Anstrengui; gen gemacht, Lieferungen dieser Art in
iiji erhalten, wo sich seit llovember
Amerika zu Kovember 1942
bereits e ne russ. Wirtschaftskommission befindet.
e:.ne
t)iumu ^Inijiibt öc^
2lni)iibe De« övtca, "JöniD, TBetter,
Orted, IBiuD,
und
UllÖ
Ubrjctr
Ubrjcir
©ccgaiij),
0ccgant), iSclcitrfminf),
t>cr
i^clcudtning, ©iAtigrcit
ötdHiijfcii
fiuft. ‘TtojiDfcbciu
Der 2uft, 'Slonofdieiii ufit>.
iifio.
QSürfommiuffe
Q5ürfommiuf|e 4G

6.1.4-3
6.r.43 III)
III Zu der Angelegenheit
Za Unterstellung der See-
Angelegenlieit Un-terstellang; 5ee-
transpoytorRanlsatioa im Mittelmeer (s. ZIB
transpoTtorganisation ETB 24-,
und 28/12.) ist zusamaenfassend
25 • and
25. zusammenfassend zu bericnten:
berichten:

De: am 24/12. Tom


am. VüII. Reichsmarschall des Groß-

deutsche n Reiches erlassene Befehl, wonach dem.


dem 03
Süd die Dienststelle des Reichskommiosars
Reichskommissars für die
Seeschi. fahrt
:fahrt "Der Bevolhnächtigte
Bevollmächtigte für die deutsche
Seeschi: fahrt
Seesohi: 'fahrt im Mittelmeer"
ULttelmeer" mit seinem Stab und
seinen ijlitarbeitem
Ijlitarbeitem zur -Verfügung gestellt, wird,
hatte an
aii gleichen läge einen Srlaß
Erlaß von Ski Qu A II
zur fol,
Bol, ;e,
e, der klarstellte, daß für alle Dienst-
stellen ler Kriegsmarine lediglich die durch das
OKM erg'
(fet erg ihenden Weisungen
ffeisungen verbindlich sind^Dieser
Brlaß f :ihrte
Erlaß ührte in^der. Rächt zum 25
in der Kacht /12. zu mehreren
25/12.
Anruien des Chefs des Stabes des 03 Süd bei Ski,
Anrufen
der die Dhrchf
Durchführung
firung der Weisungen des OB Süd for-
derte UK
uu<.d mit der Verhaftung der Admirale drohte,
falls" d: e Befehle
, falls Befehle_ nicht durchgeführt würden.

Sk: hat General Deichmann gegenüber festge-


Ski festge
stellt, daß vom Ob.d.M.
Ob.d.E. keinerlei Weisungen oder
Befehle herausgegeben sind, durch die die Krieg-
führung im Mittelmeer
LIittelmeer irgendwie beeinträchtigt
werden könnte. Das inzwischen informierte OEW
OKU
hat am.
am 25/12. früh die 'Weisungen
Weisungen des Reichsmarschalls
(30) uhernomiiiien und damit auef/ane
übernommen aucKoXe Kriegsmarine verbind-
lieh ge
lich gemacht.
acht. Chef Ski hat am gleichen läge dem
Bohrer uelefcnisch
Führer elefonisch gemeldet, daß er angesichts der
neuen S
Sachlage
chlage den Erlaß das
des CSU
OKU Ski Qu A II zwar
zurtickn£ hme,
zurücknihae, jedoch
’edoch darauf hingewiesen, daß mehrere
menrere
Punkte der nunmehrigen Weisung
«feisung des CKV7
OKW einer Änderung
bedürfe
bedürf eip..

Be::h. Dt. Markdo.


Be:’h. Uarkdo. Italien hat
hap am 25/12. über
Uber
die Auswirkungen der neuen Organisation berichtet.
Die festgelegten Befugnisse des 3VM
Dj.e 3VU bedeuten für
den Bereich des Uarkdo.
Markdo. Italien:
- <f/-
<
©ütum
3>ümm Clngabc
•Angabe Dctfcerf Orre^ 3Btnö TBericr,
Orte?. ‘SiuD. fetter,
U1lt>
Ullt> cct)rttt5jr JSeleud>tuug,
Seegang,
0 !Belcudi{ung, ©Ichtigfcit
©Idulglcit gSorfommniffe
35orfDm mniffe
UHr^eit
Ubr^eit Der Suft, ^ojibftbeiu ufi».
2uft, '^onDfefeein ufio.

6.1.43 1) BTTM w ärden


3V3i W irden, in der praktischen Auswirkung fach-
mi Litärisch (mit Ausnahme der personellen
lieh, und miLitärisch.
lich.
diszipl Inaren Verhältnisse) unterstellt:
und disziplinären

a) Der Seet ransportchef Italien mit allen nachge-


Seetransportcnef
ordneten Stellen. ^
(31) Hafe cikommandanteSfcransportstelle des Dt. Mar-
d) Die HafehkommzndanteSfcransportstelle !ilar-
kdos. Tunesien
Eünesien.
c) Die deutschen technischen Stahe
Stähe in Spezia, Pola
und Palermo ihr
für die Reparatur der Uboote
Uhoote und die
Seestreitkräfte des llarkdo.
Seestreiftkräfte Markdo. Italien.

(32) b ish.^rge
2) Die b:ishelpW unter 1) genannten
Dienststellien werden praktisch in ihrer fachlichen
Dienststell
militärj:ischen
und militäi .sehen Einwirkung
Sinvfirkung und Verantwortung ein-
geschränkt. Eierduroh
Eierdurch ergibt sich eine Verlagerung
der Verantv ortung
irtung schlechthin. Vor allem werden die
Befugnisse und Verantv/ortung
Verantwortung des 3efh.
Befh. Dt. Markdo.
ein),geschränkt
Italien eirl,geschränkt und letzten Endes aufgehoben,
da der 3im irrungs-
dar Binv, irkungs- und Tfeisungsweg vom CB Süd über
den 3VM direkt an die unterstellten Seetrunsport-
3V1I dir Seetransport-
Ha: fehkommcndintentransportstellen
stellen. H:
stellen, fenkommandantentransportstellen usw. geht.

3) Die I efugnisse des 3V1I


3VM überschmeiden
überschneiden sich
außerdem m t den ital. Behörden.

4) Damit ist das gesaiTite


gesamte Gebäude
Sebäude für die Orga-
Cr,
nisation dens
s llarkdo.
Markdo. Italien und des Zusammenhangs
its=1.
mit der it 1. Harune
Marine umgestoßen.

3efh. Dt, Markdo


Befh. Harkdo Italien meldet, daß die
Durchführung des erlassenen Befehls die bisherigen
hv/ierigke
.v/ierigke iten im Seetransport nicht verkleinern
sondern v* [schärfen wird und lehnt eine Verantwor-
dem verschärfen Verantwcr-
tung für di e befürchtete Verschlechterung der mili-
tärischen läge
iage ab. Sr stellt anheim,hinsichtlich
der personellen Besetzung des von ihm bekleideten
Postens die erforderlichen Folgerungen zu ziehen,
ziehen.
Abschrift
bschrift ces Fernschreibens
pernsohreihens gemäß l/Skl
1/Skl 33304/42
(33)
(33) Gkdos. in IItlB
TB Teil C Heft XIV.
///-
Datum
Diuiim Sliujabc
2In«jabc öto
Dtu OrrciJ.
Orte^. Binö, 'Bettcr,
TBcttcr,
unb
imD
Ubrjcit
Uhrjtit
'Seegang, jÖeleuAtuug,
Seeaang, iöclcutbtuitg, <Sld>rlgfcit
Der fiuft,
©ld>tigfcit
ßuft, -inoiiöfdjein
monDfthein «fto.
ufio.
m niffe
33orfom in iitife 447
?

S.1.45
5.1.45 Am £.8/12
28/12 hat Viceadmiral Krancke in der Lagete-
Lagebe-
spreciiung bein
sprectjng beim Chef
Ghef Ski eine ausführliche Darstellung
der sich, entwiliekelnden Lage gegeben und u.a. darauf hin-
gev/iesen, daß die Weisung des Reichsmarschalls, die be-
dem
reits seit den 5/12. bestand, ohne daß die Kriegsmarine
etwas davon,
et’.vas davon wlißte,
liSte, vom RKG
RKS persönlich herbeigefühxt
herbeigeführt
vrorden ist, ni cht zuletzt in dem Bestreben, durch das
v/orden
Weisungsrech'
Weisungsrech.- gegenüber den Kriegsmarinestellen einen
Ausgleich, zu e rreichen für die Abgaoe
Abgabe von 5/6
5/5 des franz.
Schiffsraums a:
s:n die Italiener. Im übrigen gilt die Wei-
sung des Reicb:
ich:smarschalls für das gesamte Mittelmeer.
Kittelmeer.
Der derzeitige BVE
3VM ist gleichzeitig Chef der neu gegrün-
deten Mittelme
Kitteime erreederei. Viceadmiral Krancke stellt
zus aemenf assetji
zusammenf as s erjid fest, daß die gesamten Verantwortiich-
Verantwortlich-
heiten
keiten. völli
völlig verwischt werden.
«erden. Rach
Kach Vorschlag der Marine
Karine
sollte der 2 Y1 als Berater des Seetransportchefs fungie-
3V1
ren. Sine Cr,
Grg isation nach dem Muster
Küster der norwegischen
ncrvegischer.
ist im Einblictl
Eiublic:k auf die andersgelagerton
andersgelagerten Verhältnisse
im Hittelmeer
Kittelmeer abzulehnen.
abzulehnen. Die Abgabe des gesamten frans—
portwesens an.
portweseus am den HKS
RKS v/ird
wird die Karine
Marine zwar erheblich
entlasten, muß jedoch zu derartigen Versagern führen,
daß die Terant
Verant wortung
«Ortung dafür nicht getragen werden kann.

Vioeadmir
Viceadmirkl
al Krancke hat Befehl erhalten, die Rcr-
For-
darungen der il'iarine
dsrungen. .rine im Führarhauptquartier
Rührarhauptquartier möglichst um-
gehend geltend zu machen. Vortragsnotiz von Viceadmiral
(34)
(34) Xrancke in KTB
Rrancke K2B Teil C Heft XIV.

3efh. Dt. Markdo.


Befh. Murrdo. Italien 4.1.45 einen
I .alien legt unter dem 4*1.45
Bericht vor üb r eine Besprechung beim 03 Süd, an der
Befh. Dt. Kark
Mario 0o.
. Italien, Deutscher Seetranspcrtchef
Seetransportchef
Italien und 3TI
31p
Vt.1 teilgenommen
eilgenommen haben, in der das Aufgaben-
gebiet des BVJ/1
BVäi behandelt wurde. Abschrift gemäß l/3kl 417//
417/i
(35) und l/S Ö
Gkdos. tind tl 474/43
474/45 Gkdos.
Skdos. in KTB Teil C Haft
Heft XIV.

Weitere E
Erledigung
ledigung durch Ski Qu A.
SZ "'
Öatum
DIUUIH Angabe De»
Olugab« Orterf, TBiitc,
CJCö Ortcif, TBino, IBetter,
'IBertcc.
fllllO
{lIIlD
llbrjttr
llhr3Cit
«Seegang,
0et{j‘
&<r
llu Beleuchtung, ÖiAtigfelt
Jf 25clcuit>niHö,
Der 2uft, C^oubfebein iifi».
2uftr 2ft!>iit>fcbcin ufto.
©orfomnmiffc
Boefomntniffe

6.1.45
6.1.43 Lage 6/1.
Lage-

I. KriegfUhrtir+g;
Kriegführ'ing in.
in den anßerlieimisollen
auüerlieim.isollen G-ewässem.
Gewässern.

1. Feindlage

Eordatlantik:
Eordatlan.ik:

Ha
Hach,
oh. Atmehrmeldung
Ahwehrmeldung aus Punta
Eunta Delgada nat
hat eine
engl. Kor- rette ca.
oa. 100 Schiffbrüchige am. 5/1.
5/1- abge-
setzt.

Indischer
indischer Czean:
Ozean:

•“■us
^us Ltal. Quelle wird
v/ird vom 16/12. aus louremjo
lourenfo
Karcues gsneldet,
llarcues smeldet, daß die britischen und sudafrika-
südafrika-
nischen 3
Behörden
shörden im Hinblick auf die zahlreichen
Yersenkun, jen von Schiffen im Kanal von Mocambique
Versenkungen
auf das Anlaufen
Ailaufen der portugiesischen Kolonie ver-
zichten willen.
sichten w ollen. Tatsächlich sollen seit etwa 10
all Lierte Scniffe
Tagen alliierte Schiffe nicht mehr angekommen sein.

2. Sigerne
-iigene La

Uhr meldete Schiff 28 durch Kurzsignal:


1937 'Jhr
"Absicht 5kl gedacht1,' 1957 Uhr
3kl hier auch gedacht',' Ehr durch wei-
wei-
teres Kurzsignal
Eurpsignal "Gehe nach
iiach Japan, habe Gefangene
an Bord, .abe noch 1600 t Brennstoff und Proviant
3crd, nabe
für 500 M
Kinn
inn bis Juli." Durch ein drittes Kurzsig-
melde fc Scniff
nal meideb Schiff 28 2017 Uhr an Ski "Bin voll
verwendunksbereit.
verwendun gsbereit. Deutschland soll leben."

3kl oestätigte
3ki oestätigte die 3 Signale durch PT
FT 2242.

Durc
Durch. PT
FT 2301 unterrichtet Ski Schiff 28, daß
nach bish sriger Übersicht gesamte Besatzung von
bisheriger
"Hnakotis
"Hhakotis ' einschließlich der Gefangenen gelandet
ist. Ein
Sin Teil der Besatzung und Gefangene in eigenen

Beibooten wurden inSpfu.ien


inS-ppnien aufgenommen. Durch Frei-
<7 ^
c/ J»
Oiuum
öatum 2Injjabe DC^ Ortc^,
2Injiibe öc^ 'JBiitD, fetter,
Orrc^, Ißi«», TBettcr,
»nt»
mit)
Ubr^cit
Ubrjctt
Seegang, Beleuchtung, <Std)tigfcit
i^coiiing, ^clcud^tung,
Suff, ^onOfdKiit
Der ßiifr.
bcr
©Ichtigfeit
QnonDfd)clu ufiü.
ufiu.
Sßorfoinmiuffe
33 0 r f D in m n i f f e 48

S.1.43
6.1.43 werden der Gefangenen ist mit teilweiser Kompromittie-
Eonpromittie-
rung zu re
rechnen.
ehnen. leutnant
Leutnant Stengel mit 11 Mann von Schifi
28 ist in llestfrankreich
FestfranJcreich angekommen und meldet, daß
da3
Chef- und Ijiriersachen "Bhakotis" in Verlust ge-
luriersaclien mit "Ehmkotis"
raten sind

Durch FT
Durch, PT 1102 werden alle Außerheimischen unter-
AuDerheimischen unter-
richtet, daß
d;i.ß'"Anneliese
"Anneliese Bßherger"
SSberger" in Batavia über-
fällig ist
ist. und erhalten 7/eisung,
T/eisung, etwa auf genommene
aufgenommene
Ilctmeldungif
Sotmeldungcn n über Tokio zu melden. Besondere Weisung
in dieser Dichtung durch.
iichtung erhält "Hohenfriedberg" durch
FT 1253.
PT

Unter]'
Unterrichtung
'icntung aller Außerheimischen über Mittei-
hittei-
lung englischer
englis cher Admiralität und Luftfahrtministeriums
Luftfahrtmiristeriuns
betr. Erfassung
3rfa:: sung von "Rhakotis" durch Kreuzer
Sreuzer "Scylla"
sowie 'betr
betr Versenkung eines weiteren 10.0CC
10.000 t Handels-
schiff im ].tl■Unoim, dessen Besatzung gefangen —
im. Atlantik,
■S gefange
ist, durch PT
FT 0215.
0216.

Kommaiii
Kommandant
.dant Schiff 10 meldet unverändert ausge-
zeichnete Haltung
ifaltung gesamter Besatzung seines Schiffes
durch Teleg:;rann 1042.
Telegramm

II. Lage Vfestraum..


Westraum

1. Feindlage:

Keine besonderen lieldungen.


Eeine Meldungen.

2. Digene
Eigene Lage

Gebiet Atl^ntikkuste:
Atl;ntikküste

Sperrdng der Gironde-liündung


Spemjng Gironde-Mündung ist aufgehoben.
Geleitweg Eerz im Gebiet Brest ist wegen Aniertauminen-
verdachts gesperrt.
-eff-

Crifs ■»Mio,
■SSorfommniffe
Datum
TNuum 21 iijjabc oe^ Örtee. 3JiuD, »etter,
'Werter,
mit)
uui> 0ec;)ant), «deiidttuiii},
eetjaiijl »eleiubtuiijj, Sldititifeit
aidninteit Sorfommntffe
Ubrjcit Oer
der 2uff,
Silit, '^onOfcbcMi
Jtonfidiciu ufio.
uitit.

1.4-5
5.1.45 See f°;ebiet Sanal:
Seegebiet lanal:

Am 5/1.
Am. 5/L. bescliossen
beschossen Battr. Mont
Kont Gouple
Couple und
Creche vonl
Creclie von 2139 Uhr geortete Ziele, die in
2159 - 2146 Ulir
Eichtung eagl. Küste abdrehten. Am gleichen Tage
Richtung Sage
wurden in laum Ostende - Le
im laum Le Havre 14 treibende
T.tinen gesi.siatet. Geleitdienst
Minen gesichtet. Geleitdienst muß
nu3 mit
mit Rücksicht
ÄÖ(£sicht
(36)
(36) darauf sowia
sowie)%etterlage
Wetterlage ausgesetzt
ausgesetst werden.

Zum Untergang Dampfers "Schokland" wird


nachgemeldet, daß von 26 Kann
Mann der Besatzung und
Bordflar uad 284 Urlaubern 121 Kann
Bcrdflak u)nd Mann vermiBt,
vermißt,
15 tot und 174 lebend geborgen wurden.
In deerr Kacht zum 6/1. waren S.Sfl.
5-Sfl. mit 6 Booten
VCesttgeleit
gegen V/est geleit in Lymebay, 2., 4-,
4., S.Sfl.
6.Sfl. mit zus.
zus.
15 Booten gegen Südgeleit angesetzt. Alle Blottillen
Flottillen
ohnes Feindberührung. 4 eigene Boote er-
blieben ol
dur ck
litten dar h Kollision Isichte
leichte Bescnädigungen.
Beschädigungen. Kurz-
bericht
berich . Fs. 1737-

übirigen keine besonderen Vorkommnisse.


uc

II o r d
III. Kord , 3 o r w e ge'n.llordme
e ,Rorwe. gen.IIordmeerer

Kor dsee
Her

Nördlich Wangerooge wurde 1 Grundmine geräumt,


Kördlic
Auf Grund me!kjrfacher
me kr:facher Ortungen würde 1730 Uhr vorüber-
■kte Abwehrbereitschaft für Seeziel-
gehend versts;ärkte
onlen.
batuerien bei ohlen.
batzerien

S o r \v
Kor e g
w ege n/llordmeer
n/Hordmeer :

1. Feindlage
Feindlage:
Sine engl. Einheit,
Bine Tahrscheinlich
iahrscheinlich Kriegs-
fahrzeug .v.lurde
faiirzeug .wurde im F'mk’/erkehx
Funkverkehr mit Murmansk von
Kirkenes l|n
Kirkenss in 83° gepeilt.
^luum
C'iuimi Tlmjabc De? Orte?, TBittD,
Tliiijabc 'Btucr,
'3SinD, Ißettcr,
mit) ©eegaiiij, Seleucfttung,
©cegaiifl, ^Idjtigfelt
Selcucbtuitg, 0ld)tigfeit 35 o r f o m m n it fHf e
33 40
llbrjeit
Ubr^cit Der 2uft, CnoitDfdtetn
OTottDfdjetn ufiu.
iifi».

j. 1.45
i.1.45 -un Tü
.-iC Ta ge wurde mäßige Flngtätigkeit
Flugtätigkeit in
an Dichtung
Skagerrak, bei Islandstaffeln geringe Aufklärungs-
Aufklär^ngs-
tätigkeit beobachtet.
Ausls
Ausla cd / Abwehr I H
II übermittelt Bericht auf
von Aussagen verschiedener Besatzungsangehüriger
Grund vo Besätzungsangeh&riger
des versen loten Tankers "Donbass" über Verlegung
Seien russ. lankers
rosa . Zerstörerführer "Baku"" und 2 Zerstörern
von 1 rusa
"Gro;mk i " von Wladiwostok nach Port Dickson in
Typ "Gromi
der Barent see T/ährend
7/ährend des Sommers
Sonners 1S4-2.
194-2. Ursprünglich
Ei zheiten aus Wladiwostok abgegangen.
waren 5 Si atgegangen. Sine
.wurde ange blich von j'ap.
,wurde jap. Streitkräften zur Umkehr
veranlaßt, eine 2-te fiel wegen Beschädigung infolge
Eollisicn .it
Eolllsion Unter,vasserhindarnis aus. Die 5 sewehl
it Unterwasserhindernis scwcnl
in Amlarts
ln Amhart chiiohik als auch in Port Dickson aus "Dcncaß"
"Donbaß"
bebun^^erte an Einheiten waren auf der russ. Werft in
"be’ounlcerte
ZcnScnolsk ■A
ZonSonolsk nur gebaut. "Baku
Amur
11
"Baku" hat 5 Gesci^tze
Geschütze und
1
Vierfach'.terpedoroure,
2 Vierfach terpedoronre, die Zerstörer 4 Geschütze,
2 Dreifach'.torpedorohre.

Serie it ist zur Auswertung der navigatcrischen


naviga isenen
u/
U/
(37)
(37) ;r. Passage durch Behringstraße an Skl/ab-
Angaben be tr.
gegeben.

Janen:Öens-.vert
Secer kenswert ist Angabe, daß bei Auslaufen aus
öchotsec rößere
öchotse jap. Seestreitkräfte offenbar
reßere Anzahl tan.
■!*>
(38)
(38) in denonst ratiyer
rativer Aosicht
Absicht aufmarschierty
aufnarschiertvaber
aber bei Er-
uss. Flugzeuge seewärts des Eaps
scheinen r (iss. Kaps lochatka
(Sädspitze; Kamschatltas)
(Sudspitze Kamschatkas) sich entfernt habe.
Über iie
Ile Stimmung und Ausrüstung dieser russ.
Fahrzeuge öird
äird in auffallend günstiger "(eise
"leise berichtet
Die Besatz1 mg sei im allgemeinen besser gekleidet ge-
ge-
wesen, als die Leute auf dem deutschen Zerstörer,
nbaß,,-Besatzung geborgen hat.
der die "D nba£"-Besatzung
öiuiim
OiUimi Ttn^abc
3Iuj)rtbc betf
bes Orte^,
Ortc^, TB in t>, TBetter,
TBinC», ^Bettcr,
|uiit
|uii& ©ccjjaug,
®ecj»tngf Sdcu^tung,
Scleuc&tunjj, ©Iditigreit
©itbtigfeit SSorfom mtiiffe
Q5orfoinmiuffe
Ubrscit
librjcit Der 2uft, WonDfcbdu
^onDfcbein ufm

5.1.45
5.1.43 2. Eigene
Blggjife Lige:
li^e

Am j-/l.
t/l. 1830
183C dir
Ulix wamde
wurde Petsamo-Hafen
Petsamo-Haien mit
Scliuß vom
20 Sch.u3 von Pisch.erhal'binsel
Pischerh.al'biiisel aus unwirksam
unv/irksam be-
scliossen
schoasen.

Am 5/1.
j/l. ist navarierier
havarierter D. "Akka" abgeschleppt
und in V
YIdsö
idsö zur weiteren Entlöschung an die Pier
gelegt.

In Ir'sand
Cr'sand Süd vnirde
vrarde schwed. D.
B. “Hordstieman"
"Hordstjeman."
(5-294 H3
(5.294 3 iJI)
3tl) von D. "Lockstädt11 gerammt und schwer
B. "Lockstädt"
t.
beschädigt.
beschädig'

Mar .Adj.
Har Adj. des Pührers
Führers wurde auf Anfrage fem-
mündlich über Hünitionss.usrüstungen
Munitionsausruatungen von "Lützow"
”Hip per"
und “Hip er" und Verbrauch vom 31.12.42.
31-12.42. unter-
richtet. Atschrift
Abschrift entspr. Vermerks in }EC3
HIB Teil C
(39) Heft II ä..
i.

IV. Skagerrak, Ostseeeingänge, Ostsee.

5 sm s idl. Gjedserodde wurde 1 Grundmine ge-


räumt
räumt..

Unter 3ezugnahme
Bezugnahme auf die Besprechung zwischen
zwiscnen
l/Skl, Ost, Uarbef.
Harbef. Dänemark
Bänemark und BSO vom 8. und
9/12. in Kopenhagen betreffend Einsatz dänischer
Marine für Minenräumzwecke zur Einsparung eigener
Räumfahrzeuge
Raumfahrzeuge übermittelt BSO Mitteilung des Marbel
Karbei
Dänemark,
Bänemark, daß dänische Harine
Marine Betreuung weiterer
minenfreien 'Hege
Wege wegen Mangel an seegehenden Raumfahr-
Häumfahr-
zeugen und ierscnal
Personal z.Zt. nicht übernehmen kann. Es
wird
ward versucht, Fahrzeug- und Personallage der dän.
Marine zu verbessern, damit sie weitere Aufgaben über-
nehmen kann
-

DiUiint 21 iitjrtbc OCö örrc^,


2Iiiijabe Ortcb, 2Biiib,
TEJiitt», TBettcr.
TOEitcc,
imb
Ubr^eir
Seegang,
©ctj.uii), 5öelcud)tiing,
ocr
35e 1 cudt(uiig, Siebtigfeit
Der Suft,
iJurr, ÜHonbfdiehi
6ldiM9ttil
3lDiiD|rittiii ufro.
ufnt.
SSiHfommumc
^Defoniiniiiffc 50

■ 1-4-3 '«Teite
liTeitere
pe Vernehmung der Besatzung des norw.
nerw. Dampfers
Dampfers
"Dront jem;sfejord" ergab, :daß
"DrontjemsCjord" daß die aus Hor'Äegem
Hcrwegem und
bestehende
Schweden b Besatzung nicht im Besitz von
stehende Besatzimg
Waffen war,
V/ai'fen war daß vermutlich die fehlenden Verschlüsse
der Flakge
Flakgeschütze
chutze bereits von unbekannten Sätern
[Tätern in
Gotenhafen über 30rd geworfen v.’urden.
wurden. Verdächtig ist
ein Eorweger,
Eci"veg;er, der Anker,vache
Ankerwache hatte. Es sind allerdings
bei der Xoilenübernahme
AJ:o il.eruD er nähme in ^otenhafen auch russ. und

poln. Arbeiter
Arbe i.ter während
TJährend der Dunkelheit Bord gewesen.
Dunkeliieit an Scrd
Wachdiszi
WachdiszipLir
)Lin eigener. Bordflak
Bcrdflak war mangelhaft. Einziger
deutscher Vachposten
-Vachposten wurde bei Dunkelheit eingezc-en.
eingezogen.
Die gesa
gesamte
3 arte Bordflak des Schiffes ist abgelöst
abgelost und dem
Gericht des
de e Admirals der KMD
ktm Hamburg zur Aburteilung
übergeben.

Abs
Abschrift
enr:ift ausfuirlichen
ausführlichen Berichts des BSG
BSC gern.
(40) 1/Skl 552/43
55 2/4 3 geh. in KTB Teil C Heft III.

Im Bereich Edk
Bdlu Ost meine besonderen Vcrkcmnnisse.
Vorkommnisse.

Ital
Ital. Verbindungsstab übermittelt an Ski Schreiber;
Schreiben
Admr ralstabes betr.• Aasten
ital. Admibalstabes Absicht,
ü, die
clis Besatzungen der
Hsssiijzun^sn Q-SP
alAS -Blotti
MAS-F lottiLien
Lien im Ladogasee in das Kitteimeer
Kittelmeer zurück-
zur-ück-
zunehmen.
zunehmen, Die 4 Einheiten der 12.LAS-Blottille
12.KAS-Flottille sollen
seilen
antragsgemäß der finnischen Kriegsmarine übertragen
antragsgem
werden. 7/e
Weitere
Ltere Behandlung des Schreibens, das auch
Zurückzieh un^,
mg der mAS—Boote
izAS—Boote und Klein—Uboote aus dem
s
Schwarzen
Scav/arzen eer ’oeurii_t,
cetriizt, s. unter Kriegführung imm
Kittelmeer
üittelmeer und Schwarzen Heer.

V. Hände
Hand sschiffah
1 f f a h

Die von Gruppe Nord am 2.1.43 gemeldeten Fälle


ruppe Herd Bälle mangel-
hzi^er Ausnutzung
hafter Ausnut sung des Handelsschiffsraums
andelsschiffsraums werden von Ski
Qu A VI an KD3
EK& mitgeteilt. Gruppe Herd,
mitgeteilt. Gruppe Kord, Ost,
Ost, Fdil
?dll Ost
Ost erhal-
erhal-
ten Weisung, künftig
cünf i,ig zur
zur Kenntnis
Kenntnis gelangende Bälle zu
gelangende Fälle zu melde]
melde]
-st-
IXmim
£)iuum Angabe
Jliijjrtbc bei Ottee, ^inö,
ocö Orte?, IBino, Tßccter.
Bctter.
imc*
.i 11110 Seegang, Seleuc^cuiig,
0ec.i]rt»!j» Slcbtigfeit
Seleucbtuujj, ©Idjtigfeit 55orEommniffe
qjortommntffe
Ubrscit
Ubrjcit öer Suft,
Der 2uft, CDtonfridulii
‘OTonOfdieln ufio.
itfio.

6.1.43 Jedoch von besonderem Befehl an nachgeordnete Bienst


jedoch Diensi:
zu. Berichterstattung dieser Art abzusehen.
stellen zu

Absciri' ift des Fernschreibens l/Skl


Absciu' 1/Skl II B
(41) 526/43 eeh
geh in KTB Seil
Teil C Heft XI.

TI.
VI. t o o
U b shri. egführung .
skriegführung

1. ?einnlG
Feindlage:
ige:

In de^-
deJ- Biscaya wurden 33 Flugzeuge der 19.
Gruppe im Einsatz
ifinsatz beebaentet.
beobachtet.

Bf; rmudas, ncrdl. Guracao


Bei Bermudas, Curacao und nordöstl.
Fernando H (jironha wurde je
Boronha Je 1 Ubootssichtmeldung
bzw. Angri smeldung erfaßt.
bs'w. Angriffsmtldung

2. Eigene la
lag~

TJ
U '410 hat am 5/l.
5/1. in.
in St. Hazaire
Eazaire 77 Schiff-
brüchige von
vcj> n "Rhakotis"
"Bhakotis" an Band
Land gesetzt (13 Sol-
daten, ivilisten, 12 Heitnrcehrer,
27 Ilivilisten, Heimkehrer, 15 Gefangent
Gefangen»
und 5 Fremd enlegionäre).
Fremifenlegicnare).

Im Ho dmeer hat
ha-t U
U'625
625 1125 TJhn
Uhr Fühlung an
TT-steuerndi:
W-steuern«.de m Dampfer in A3
AB 6345. U 354 meldet 1340
Uhr vergeh: hohen
ichen Angriff gegen D. in AE
AB 6326,
U 625 1715 Uhr Torpedierung vermutlich des gleichen
Dampfers, .er jedcch
jedoch entkommen zu sein scheint.

At: .antik wurde die Suche nach dem am 3/1


Im Atlantik 3/1••
de:-• Azoren erfaßten Geleitzug am 6/1. abends
südlich de
ergebnislos! abgebrochen. Die freiwerdenden Boote
ergebnislo
der Gruppe "Delphin" werden zur Suche nach dem
gleichfallsi am 3/1.
gleichfall 3/1- in etwa 22° K 46° 7/
iY auf O-ICurs
0-ICurs
gesichteten T-Convoi
2-Convoi angesetzt. Allerdings ist die
Aussicht, (Liesen
lesen wertvollen Gegner mit der geringen
Bootzahl iin. dem weiten Seeraum wiederzuerfassen,
wiederzuerfaasen,
nur eerine
eerinar
-

Ciuiim
£Mniiit 2Angabe
Iii(}iib( beb
beji Ovtcb,
Octffl, 'Jßiiib.
TBiiib. TBcttcr.
Setter.
M\b
mit' (Secutinj, »elettdituiig,
Seeijititit, SSelettdttitiig, Sidjtigfcit
Sitittigfeit
33orfommiuf)e
Uhr^tit
Uhrjcit bcr
ber Stift. 2JUnDfcbctii tifio.
2litt, 'nonbfritcin 11110.
33orfütnmutffe 51
51

14
. . ;
Ö-1.4; Weil
Weit ere 3iiizeUieit:erL en"tiiälü
Sinseliiei'üen. eathält; Ergänzung zur Lage
Uboote ir. K23
U'boote KS3 Teil B Heft XY.
(42)
(42)

’/II.
YII. Luftkriegf.üiLrung
L u. f tkriegfüHrung

Raum
RPOS um England:
Uri Engl nd:

ifXl 3 v;aren.
Bei IfX waren 14 Elugzeuge
Flugzeuge im Westen,
Tfesten, 14 im
ilittelmeer Engeaetzt.
Hittelmeer .ngesetzt,
Yorlcommnisse.
Keine besonderen Vorkommnisse.

cemiesrraua.:
Littelmeerräum:
In der Hecht zum
zum 6/1. und am 6/1.
5/1. wurde Flugplat
Eicgplacz
3one ’.viederi
Bene wiederi.olt
.olt ohne
onne besondere
besondere Wirkungsbeobachtung
Wirkungsbeobachtung ange-
ange-
en. 5 ^
grifren. Tlugseuge
lugzeuge waren gegen Bengasi
waren gegen Bengasi und 2 gegen
und 2 gegen
Berna eingeset;
Der einge et nt.

Flugzeuge der engen Sicherung nahmen


Elugzeoge naiiaen optisches
Signal von JT
Sxgnal Ton II 2 nordwestl.
ncrdwestl. Eerkenah
Kerkenah. auf, das anscheinend
um Hilfe ba-;
ba

ich des C3
Im Bereich 03 S wurden 6 fdl. Elugzeu-e
Flugzeure durch
du
Jäger abgeschossen, 1 notgelandete Fcrtaess bei
Boeing Portaess
-
Gaoes unaes
Labes hädic erbeute
unbeschädigt erbeutet!

Ost onx:
Os'‘•fr.nt:

7er der
Vor dar Arneefreuten
Armeefronten wurden 12 fdl. Flugzeuge
?lu^u eugs
Flak, 46 dui Jager abges
dur ch Jäger abgeschossen, hiervon allein
jnos sen, nierver -lern 44J.
aus Paindeir
Feindeir .satz 300 Flugzeugen gegen
satz von 3CC ge.::en eigene Pani
?a
spitze bei 7,i\ eliki Luki.
Loki.
Datum
Damm 2lit(jabt bce
?[iigabe Oes Orreti,
Otterf, IBinb, QBetter,
'Bertec,
luio
IUIO
tlb^eit
Seegang, »cleudjtuiiä,
©eeijaiig,
oer
Bcleucbtung, ©itbtlgfelt
Stift. ^Duofduiu
©iAtiöfeü
ufio.
Q5orfommniffe
OJorfom niniffe
Ubf^eit ber 2iift. Ulonbfchciii

.1.43
.1.45 Besonderes:

1) Kach.
Nach, Tiüttei2.ung
I(iitteilung Ob.d.L.
Ob.d.l. Büstb.
Füstb. I a KM verbleiben
nncli Abzug <.er
nach er Fff
ENY 200 bei Lfl
Ifl 3 noch 15, bei Lfl 5
JÄasc hinen dieses Typs.
noch. 10 Mas<
noch

2) Antra betr. Verstärjcang


Verstärkung der Luftsicherung
luftsicherung für
im iichwarsen
Geleite in fchwarsen Meer wird'bei
wird bei l/Skl bearbeitet.

3) Ob.d. Füstb. hat YYeisung


FUstb. Weisung erteilt, Ägyptenauf-
,r
klärur.g zu ''erstäricen.
klarur.g erstärken.

4) Ob.d. hat Vorschlag


Vorscnlag der Ski betr. Bildung
Küst£invorfeldstaffeln
Ar 196 Küst nvorfeidstaffein aufgegriffen und an Gen.
d.lw.
d.1',7. beim (bb.d.M.
Ob.d.M. entsprechende Weisung erteilt.

VIII. Kriegführung im ilittelmeer


Mittelneer und Schwarzen
Schv/arzen Meer.

Mi ttelmeer:
1. Feindlage ji.ttelmeer

B449 wurde Geleitzug auf Kurs 45u in Stärke


In CH ®449
von über 20 D. von 0
U 73 erfaßt.

Bonn lagen Hm.1


In Bon lim. 1 leichter Kreuzer, mehrere
Kleinkriegs] chiffe
Kleinkriegs: iniffe und 11 D.

Nach 7-
Hach ■iiannbericht ist der durch schv/ere
Y'-Hannbericht schwere Kampi
Kamp!
gruppe, gesicherte Geleitzug an
gruppe.gesicherte am. 3/1. in Algier einge-
laufen.

Bacht zum 7/1. sichtete 1 ital. Ubool


In der Sacht Uboot
16 sm
15 KO-Yvä: ■ts von Kap Bougaroni 2 Kreuzer und 4 Zerst.
sn NO-wärts
auf 7/—Kurs ■

Je ein Uboot
üboot wurde bei Kap Bon und vor Cagliari
gesichtet.

Nach A 'raehrneldung
Hach bwehrmeldung ist ein Geleitrug aus 9 B-
XI.
mit Truppen und Material im Geleit von 10 Zerstörern
aus la Tach: .a
La Tack -no er 3/1.
,a nach Famagusta ausgelaufen, wo
07C0 Uhr
Ohr eihtreffen
ei ntreffen soll.
t'iuum
Oiuimt 2Iiiijttbe ocrf Ortt^
2liijj‘'l>c Dcri Orteö, Siiiö,
'JBiiit', 'S?etter,
Bettcr,
Hllt>
UIlD
llbrjcit
Uhr;dt
©cctjang, QJcleuduimg,
@ccijani), Q5c[cuduun<j, eirijfhireit
&cr 2iift.
Der 211 ft. CDlöiibfdieiii
0id)thircit
'^i)n Df du in ufir.
ufip.
^orfümmiitffe
33 or f i) m m nt f i e O
T0
T t*
0

ö.1.4.3
0.1.43 Sigene La
Bigens La, eijittelmeer:
e liittelmeer:

3‘S-l. ist aus Biserta zur üinenunternehiEung


3-S:l. Minenunteraehmurig voi
vor
Bone ausgelauferi.
Bor.e ausgelaufen. 7-Sfl. 'oeabsichtigt 7/1. Vm. mit
7 Bcoten
Booten V
Verlegung
erlegung von. Palerao nach. Biserta.
von Palermo

ilacii
Sa eil ütteilung
eilung ital. Marine
Uarine bestellt
besteiit Möglichkeit,
Iiiöglicnseit,
daß der an
am 5/1. Jim aus
ans Gibraltar nach
nach. Osten ausgelaufe-
ausgelaufe-
ne Mineni:
iiine nk euzer iäinenaufgabe
ilinenaufgabe vor Biserta durchfuhren
durchfXnren
soll. Ital . 3-Boote haben deswegen
desv/egen 'Wartestellung
'.Tartestellung vor
Biserta be zogen.

Xinemv■erdäohtiges Gebiet zwischen Insel Levant


Minenverdächtiges Levant
und Kap Gomarat
C -^.nrat (30 sm ostw. Toulon) wurde ergebnislos
abgesuciit
abgesucht.
1
U 617 ist wegen Ausfall seines I’u.M.B's
Pu.il.3 s nach Sala-
3ala-
is zurucl
mis zuruc gekeiirt.

Tr' 3 1
Uil. ttache
;tache Tanger meldet am 3/1., da3
daß italieni-
senerseit a
aus3 den Kriegsschiffsbewegungen in Gibral-
^ den Kriegsschiffsbewegungen in Gibral—
tar
;ar auf ein
e über
uoer See geführtes Beinduntemehmen
Peindunternehmen gegen
Biserta geschloss-en -wird.
ges.chloss.en wird.

Dt. i.ar^.do Italien


ur^.do • I ua-lien meldet, daß Präge
Brare einer weitere
S-Bcotswer ft dringend wird, da Palermcwerft
S—Bcouswezft Palermowerft Überholung
der Boote zu
.u langsam durchführt, so daß Brledigung
der Minen
Lünenaufguben 3.Sfl. in Präge gestellt
ufgaben seitens 3*Sfl.
wird. 7-Sfl. für Hinenaufgaben
iiinenaufgaben nicht geeignet.

InT um esien wird Battr. Hammamet sohießklar,


Iriun schießklar, Eatcr.
Eatzr.
Sfan auf arsoh dorthin gemeldet.
arsch

Lösel 1eistung Biserta betrug am 5/1. nur 657 t


Löschleistung t,
da nur au;
aus 2 Luken gearbeitet werden konnte. In der
lischt zum 5/1.
Kucht 5/1- fdl.
ful. Luftangriff auf Biserta-Hafen
Biserta—Hafen und
erstmalig f Ferryvilie,
Perryville, dabei u.a. 50 Brandbomben-
blindgänge r.
SMnim
Oatiitn Jliijjabc
?!lii}rtbc Dcti
DEö Orreb.
Crreb. IBiiit),
3Blut>, 'Setter.
3?ittcr.
uuc>
mit ©ccftWiil, iBcleuditung
0ccijaiii)i Selcudttuiig, '?ld)lii)rclt
Siebtwjfeit 23oifontmiüffe
25 D r E o nt m n ine
’llbrjctt
llbr;cit Per
bcr Stift,
Saft, COToiiPfcbcin
nun bi die in ufti'.
al'iu.

--55.1.4-3 3. Seetranisporte
3 • Seetrar.feporte

Sttind
St and der Schifisüherfülxrungen
Schifüsü.'berfülrrur^geE Prardcreich.
Frankreich -
Italien unverändert.

4 Ltal. Zerstörer haben mittags in Biserta


i .: Tunis deutsche Truppen gelandet und sind
und 3 x:
wieder .usgelauf en.

MS "Anhara"
"Ankara" und "Calrno"
"Calino" sind in Biserta
eingelaii:
ei elan: en. KT 2 stellt
steht auf Marsch von Tripolis
P
Pal emo.
?aL
nach. 1 ermo. Über Hilferuf gemäS
gemäß Meldung OB Süd
liegen weitere
«eitere Meldungen nicht
nicht, vor.

4. Bereich Marine
Marire erur
erunooe
e Süd:

Ägäis;

Feindla

H; :h
II3. :h einer Abwehrneldarg
Abwehrmeldung sind in der Stahe
Eähe
von -]K..anxkale (Dardanellen) 2 alte 28 cm Schiffs-
geschüt ze
geschütjz e von Briten montiert worden.

eigene Lage:

Me Ldungen liegen wegen Leitungsstörung


Meldungen Deitungsstdrung
nicht v

Schwarz es Meer:

Faindla ge:
]?

Am 4.1. 1720 Dhr


Ami Ohr wurden SSO-lich Galata
Galuta
in See Leuchtkugeln
Leuchthugeln gesichtet. Eigene Fahrzeuge
Eahrzeuge
kommen
honmen icht
cht in Betracht.

Ha eh Luftaufklärung v.urde
Hach c/l. an Kau-
'wurde am 6/1.
kasusküste schwacher D-Verkehr
kasushüete D-Yerkehr beobachtet.
^5-
Oiumii
T)atum diiij.ibc fei fcf Ortcß, 3ini>, ■Jßeircr,
öricb. ^J3iiio, 'Bntcr,
mit)
miD Sce^mii), 25eleucbtuiij),
S'ceiijrtiiij, SeUudKiuii], ®iri>nrtffit
tSjdjtiflfcit
35 o i’r f o m ui»i
53 ni u i i| f ec
Uhr^tir
Uhr^fit ocr
Oer Sufr,
Stift, CFlonofdmn
CPlottOftficiii u(u>.
ufio.
53

5.1.43
• 1.43 Bigene La
Eigene La

Gele itverkehx war


Sele Wetterlage bebinderi.
v/nr infolge Werierlags behindert,
Xm
lüi übrigen
übrig keine besonderen Vorlconininiase.
Torlcoüicmisse.

Besondere
Besonders

a) Gruppe Süd meldet, daß-


daß-A.S.ü.
A.S.il. angewiesen ist,
Anordnung
Anordnungen
in für Seekriegführung ausschließlich von
Gruppe Süld
Süd entgegennunehmen.
entgegenzimehmen. Gruppe hielt Weisung
7/eisurg
für erforderlich, da sie befurchtet,
befürchtet, daß Übertragung
unoesenrankter
unjeschränkter Befehlsgewalt an Heeresgruppe
Heeresgrunpe A über
sämtliche in ihrem Befehlsbereich eingesetzten milit^
säaLiliche
polizeili
polizeilichen
nhen und zivilen Dienststellen bei Heeres-
stellen
itellen möglicherweise
mEglicherv.eise zu Au^fass^g
Audass^g führen konnte,
könnte,
daß auch A.S.il. unmittelbar uix'tsz’s'tei
A..S*iü» uuni’t'osnDap unterstellt sei. (s.vs.
sei. (s.J
1225).

b) Yfei
Weiter 5kl über Lage
ter unterrichtet Gruppe Süd Ski
Seeko Xerjses
Xerjzes und Ablehnung ihres Antrages auf Her-
ausziehen
aus ziehen 'und
und Zusammenlegen sämtlicher Halles
Hakos seitens
Heeresgru
Heeresgruppe
.:pe A, sowie über Eunkspruch
Funkspruch der Grunre
Grurre
an LPfO
1170 zu Heeresgruppe
Heeresgruppe A.A. Abschrift
Abschrift entspr.
entsrr. Es.
Fs. rem.
rem.
(43)
(43) 1/Skl 4C9 /4;> Gkdos. 1in
1/Siel 409, n KT2
KT3 Teil C XXV a.
G Heft XIV

Ski billigt Auffassung der Gruppe Süd an-


S^sicli'cs Entwicklung
gesichts Entv/icklung der
G.01* Heeresla-e
Hssrssiajrs nicht.
n-? cii'ü

Von Gruppe Süd geltend gemachte Bedenken


sind z.Zt. von untergeordneter Bedeutung.
Sund
Auch Kriegsmarine muß alle im Kampfraum
stehenden Kräfte, V,'affen
Waffen und Transportmittel
vorbehaltlos der Heeresgruppe A zum Einsatz
an Landfrcnt
Landfront zur Verfügung stellen.

Ab sc ■rift
ÄDSC ruft entspr. Weisun
Weisung der Ski gec.
der Ski gern. 1/Skl
(44) 46/43 Gkdos.Chefs,
I op 45/4 in KTB
Südes.Chefs, in Teil C
KT2 Teil Heft XIV
0 Heft XIV a.
a.
- tr-
Ciuum
3}iuum Snaabe
Clngrtbe &c^ Örtof,
Orterf, IBlni», IBettcr,
TBiiiD, TBcrter,
uito
UIlD 0ccgrt»ij, iöcleutbnuig,
0cci)aut), iSclcuituuug, 'Sicbttgfeit
Sicbtlgftit 'Sorf ommniffc
SSmEimmniffc
Ubrjrit
Uhrjcit Der
Der 2iift.
2ufr. TlonDf^eiii
^oiiDfcbeiu uftö.
ufio.

6.1.45 c) Gruppe Süd übermittelt Stellungnahme zu Binsatz-Eiusatz-


'betr. Seeaufklärung
frage betr. eeaufklärung im. Schwarzen
Schv/arzen Heer
Meer und weist
darauf hin, daß von von. Ski vorgesohlagener
vorgeschlagener Verzichi
Verzicht auf
Großraumuufkjlarung im.
Großraumaufklärung im südöstl.
sudöstl. Solxwarzmeer
Schwarzmeer Verzicht
Yerzicht
recktzeit iges Erkennen von Peindabsichten
auf rechtzeitiges Eeindabsichten bedeu-
tet, was fux Geleitfdhrung von entscheidender Bedeutung
für Geleitführung
iat. Auch
ist. Auch, beschränkte
b chrähkte Aufklärung kann dieser Aufgabe
nicht gereci
ächt werden mit Rücksicht auf geringe Marsch-
gerecht liarsch-
geschviindi^ 5k ä it der Geleite. Abschrift entspr. Es.
geschwindigkeit
gemäß 1/Skl
i/Skl 483/43 Gkdos. in KTB Teil C Heft XIV XIY a.

d) Italie nischer Admiralstab hat Ski mitgeteilt,


Italienischer
daß infolge der gesteigerten Ansprüche an die ital
ital.
Kriegsmarine aus den Aufgaben in Tunesien,
Tunesien., Korsika
und der Provence
Prov nee sowie wegen der Hotwenüigkeit,
Betwendigkeit, die er-
fr uz. Zerstörer und Torpedoboote zu bemannen,
beuteten franz.
auf Befehl dess Duce die ital. Streitkräfte, die sich
im Schwarzen
Schwarzer, Heer
Meer (s. auch Ostsee) befinden, zurückge-
zogen werden müssen.
iljarine ist bereit, die 5 CB-Uboote an die
Ital. Marine
würde die 8
rumänische Kriegsmarine abzugeben. Sie t/ürde
MAS-Boote so örb
HAS-Boote Hittelmeer einsetzen,
ort im westl. Mittelmeer sinsetzen, falls
Überführung shöglichkeit
Überführungs Möglichkeit über Land bestände. Anderen-
fra,:
falls fra ital. Admiralstab, ob Besatzung der ILIS-
HAS-
Boote mit dt Personal möglich oder Abgabe an Rumänen
((45)
45) voriwsehen 1i
vertwsehen
Die Autbboote
Au) hoote sollen sofort mit Autokolonne nach
Italien
xts Len überEührt werden.
Ski prüft
p 't mit S.nL
Siel .Ju A und Skl/ü, ob Übemalime
Übernahme
der 8
S MAS-
LIAS- u
uud
.d 5 U-Boote, insbesondere personell, mög-
lieh ist. Si3
lich Si hält eine Abgabe dieser Einheiten an die
Rumänen nich
nicht für verantwortbar. Gruppe Süd wird ent-
ent-
sprechend unterrichtet
un errichtet .

Abschi
Abschrift
ft der Vfg.
Yfg. 1/Skl
l/Skl 551/43 Gkdcs.
los. in KTB
(46) Teil C Heft
Keft XIV
CIY a.
<?r-
$r-
C'iuum
Cinniiit 21 ii(jabc bc^
2tii*Jabc t>cd Otttö,
Orttß, TBiiib,
'BinD, 2ß<ticr,
Ißeticr,
mio
mit)
Uhrjcie
lihr^cit
0eci)aii»), Seleut^nutg,
^ec^rtii*), Sefciubtuiig, @id)ti{)fcit
©Iditigfeit
2ufr. Ctnoubfdieiii
oer 2uft. CDIoubfcbeiii ufio.
35Drfonimittffe
05 o r f o m m ui f f e ^ F
o4

6.1.45 IX. age


lag« Ostasien

Besondere Uaciiricirken
Besondsre Hacliriditen liegen,
liegen niciit vor.

X. Heer e s 1 a g e .

Ostfront:

Absätzen
-VbsetSEn der 1.Armee vollzieht sich
sieh planmäaig.
jlanmälig.

seii.wsren
Die sc’ -weren AbwehrXämpfe Haum der Heeresgrup-
Ahv/ehrkämpfe im Kaum
bo.vie 1’iiei
pe B So.vie bei Wel.lulci
'.Yel.lulei halten an.

horaaxriXs
l'oräafrika:

in lug
In -an sien hat sich Heilung ioer angraxf
Heilung über reran-
Angriff gelan-
derer Halls hirmjäger bei Sousse bisher nicht bestäti
Balls hirajäger bestätig
Bs sind 190 Panzer und 11 Tiger einsatzbereit.

Iri olitanien setz


In Tri gner seinen Aufmarsch
den S ehutz
unter dem ifhutz eines staruen
starken Spähv/agenschleiers
Spähwagenschleiers fort
3s s-nd 57 d 50 ital. Panzer einsatzbereit.

0/510..

/• A
l'aV
i^a
V' i-
r
p-
4
[)•
mt/j)
0 u

yj
</j
ÖlUHIU
v'lUHltl ?1 ii^abe bei
Zugabe öcrf örte^,
Otttt, TBi 11 b. TBerter.
Ißint*.
UllO
UIlD
Obrjtit
Ohrjeit
^ec0rtug,
»Seegang. Seleiidttuiig,
Seleucbtung, (Slduigfetr
Der Sufr,
2«ft, ^DUöfdiciii
»SldHlgfeir
^oitDfcbcin ufu».
ufii*.
SSorfommniffc
35DrEommni)|c
Diuiim
Catmii Angabe
2Injjabc De« Ortca.
Orte«. 3iii0, Offener,
IBecicr,
unb
unD
Ubtjcit
Uhrjeit
©ceflana,
Seegang, Q
Der
5clcutbtung, ®id>ti<jr«it
'3e(cucbtung,
Dtr fiuft.
@iti)tigfeit
l^onofduiH ufit».
Cu ft. OTonofdteiH ufuv
Q3ürfom mnin'e
Q3orfi)mm ttiffe 55

1.45
M.43
"• Palitij
2 a 1 i t i ciier eeubor
ü b e r b
blick
1 i c

üoe: dis engl-.sch


die eng;l_sch. ~~
~ smsx’ika.n.xsch.sn 3eai6h.lJui^6n
ameri-uanasehen Desiehunnf

äußert sich,
äulsrt sich. iI ineteenth
ineteenth Century, die befurchtet,
befürchtet, da2
daE Erg-
3ng-
lanl
land v;ie
wie ac.
an i nde
nde des ersteiiWeltkrieges
ersterlVi'elthrueges Gefahr läuft,
hinsichtlich der Kachkxiegspolitih
Nachkriegspolitik infolge der strukturel-
struhturel-
len Verschiec
Verschied enheit der britischen und anisriha.nlsehen
amerikanischen
AuSenpolitih
Außenpolitik Schiffbruch erleiden. Da Roosevelt
Scnifibruch zu erleiden- Rccsevelt nicht
in der La^e
Lage djat,Versprechungen
st,Versprechungen f^r /^e Zukunft
Zuliunft abzugeben,
abzugeben,
((47)
47) liegt die Ge
Ge4 ahr
anr nahe,
nane, daß die
dae hassen ail° ir"e
assen alli
■f
1
Hoffnungen a
Hofinungen au .f den XremAl
Krem^l setzen.

Der dril
bri Ische
sehe ürnährungsainist
rnährurgsc er
er erklärte,
erhll daß 3ng-
lands Srnährt
3rnähr gslage
;slage ebenso wie eins
eine zr/eite
zweite Hrcnt
hrent in Eu-
ropa von der Lage
lage der
der' Schiffahrt
senafzsäirt abhängt. Die Versorgung
Verscrcu--
des Landes a'
r jedsm militärischen
s iedem malitarischen Abenteuer
Abenteuer vergehen,
vergehen,
Schon das Dr-
Ur- ernehmen
erneiimen in Hordafrika
herdafrika habe Veränderungen
in der Drnähi
Drnähs mg
ng des britischen Volkes mit sich gebracht.
gebracht,
3r empfiehl
Er empfiehl stärkeren
Bzärkeren Verbrauch von Ilartcf_eln,
Kartoffeln, um
Schiffsraum i: ür
ir Getreideeinfuhr zu ersparen. In diesem
Susannenhan
Zusammenhang ist ein Cstrcw—Bericht
Ostrcw-Berieht vom
vom. 21/12.
bemerkenswer
bemerkensuerl der sich mit der Dmstell'ung
Umstellung in der ermü-
enrli-
sehen hin den Liißständen
uen kißständen bei der Verladung
Ve~-i jfcur- i-
in "e
USA>
und einer TOI
vor aussichtlichen
aus sich Glichen Änderung
Änder-ung im Ccnvci-Systam
Ccnvoi-Systea
befaßt. Kach
tefait. Ilaci diesem Bericht wird vom Kriegszransport-
Sriegsmransport-
ministerium
minist eriun. daß eer
cer Tcnnageaussrarungsbogen
fennageaussrarungsbogen
überspannt v/c
v den 13
-den istu und wieder zurückgeschraubt werden
vrerder
nul. Photoke
muß. pnotohe ie des Berichtes gemäß 1/SIi
1/Ski 553/45 geheim
33/43
•in ULE ‘T’xin
‘ 2.21 Teil 1 QC Heft Xi.
XI.
. i-; r>Vi di
Auch
auch ais letzte Geheimsitzung des Dnterhauses"sich
ünterl-.ause’s'^ ch
einem. Abv.ehr e.ichi,
einem Abwehr: richü zuioige
zufolge u.a. mit der Tränsccrt-
Srans-ocrt- und
urd
Versorgung
Vers^rgargsl gee beschäftigt. Churchill gab bei
bei dieser
Gelegenheit e ine
Gelegeniieit ne mit 7/ashington
Uashing-on getroffene Vereinbartin
Vereinbaren
l>0 Ei
Or,

bekannt, der
benannt, de ufolge neben den vereinbarten 37C.CCC
57C.CCC BP.
B?.
*3

Sclüf fsraum a iS3 Pacnt-


Schiffsraum Pac lt_ und
1 Lehlieferung für England im
-' u* * nehlieferung für Snglar.d im
-

1
C’rttttllt ?Iujjabc f£t<
?i»ij»ibc Ottetf. 3Jiuö, TBcttci
beti OrteiJ. fetter..
mit)
mit'
Uhr;cic
U()r;cit
0eci)rtiij)r SStUuditiuit),
®ect)aui),
Der 8
t>cr
Seiend)nuti). ®lri)ti{jrcit
Suft,
uft, CPlonDfibciit
@ld)tijjfcit
tifip.
Ul onD fit ein 11 f ID.
^orfommniffe
55oi:tümmniffc

7-1-45
7-l.f5 ersten Quartal
Qua: rtal 1943 noch,
noch weitere 450.000 BHT sei-
sei—
tens der USA
U 3A dermaßen zur Verfügung gestellt werden,
daß Bnglanl
da3 Snglan 1 diese Schaffe
Schiffe in USA übernimmt, be-
mannt, um sie
ma.nnt, ie ausschließlich für die eigene Versor-
gungsschiffahrt
gurgsocili Bür das zweite Quar-
ffahrt zu verwenden. Für
tal ist, w
wie
te Churchill sagte, eine mehr als doppelt
so hohe Soinage
2o mage für diesen Zweck vorgesehen. Chur-
bezeichnete
chill heze iohnete diese Versorgungslage
Versorgungslaje Englands
ernst aber nicht bedrohlich. Die Entwicklung
als srnsl
in der näcasten
näc asten Zukunft hänge, bis sich das USA-
Schiffbauprogramm
Schiffbau;.pjrogramm voll ausgewirmt
ausgewirkt habe, von d_em
iem
1
desa Rußlandfeldzuges
Verlauf de Hußlandfeldzuges ab. verlaß
Churchill verlaß’
alsdann einen
e nen militärischen Bericht, der besagt,
begründete
daß begrür dete Hoffnung bestehe, diesmal eine ge-
samte deutsche
deu ohe Armee zu vernichten, was unzweifel-
haft den iriegsverlauf
hart in Sußiand
ijriegsverlauf ln Bußiard. entscheidend
beeinflußenL werde. Selbst wenn dies nicht gelänge,
beeinfluß
hätten die Russen genügend Material und Menschen
Verfüi^mg,
zur Verfügiung, um in ihren Offensivaktionen fort-
zufahren rit
zofahren * it dem ausgesprochenen Ziel, sehr große
deutsche Iräfte
grafte zu binden, deutsche Offensiwor-
b'ereitungen
tere^tung^:n für 1943 unmöglich zu machen und den
Deutschen die Akticnsfreiheit
Aktionsfreiheit zu nehmen. SjiurcViiii
Shurchill
dazu, daß, solange die Kämpfe
erklärte 4azu, Zämpfe in Rußland
andauerten,, keine akute Gefahr bestehe, daß
andauertert
Deutschland
Deutsohla:.rtd. etwas Ernsthaftes gegen die englische
Versorgung; unternehmen könne. Der Abzug von Truppen
Versorgung
Tonnagee für Bordafrika
und Tonna, Herdafrika sei voll zu verantwor-
ten, weil eine verbindliche Zusage über den Umfang,
t.en,
Stärke und Auswirkung der russischen Offensive
die Starlet;
D:.ee zusätzliche Bindung deutscher luft-
vorlag. D: Luft-
streitkräfte
streitkrä:' te in Bordafrika
Hordafrika sei der bisher wichtig-
ste Erfolg
Erfol, des Unternehmens. Trotzdem werde die
Versorgung;slage
Versorgung; slage bis mindestens zum April kritisch
bleiben. Photokopie
Fhotokopie des Berichtes gemäß l/Skl
gei:eim, der noch
503/43 geheim, noch, weitere Punkte enthält,
(48) KT3 Te|l
in ZT3 Te:.l C Heft XI.
KI.
?€-
Cum m
£><uum Sluflabe
Slu^iibt bt*
De? Ortes,
Orte?, QUlat),
'TßiitD, Bettet,
Bctter,
mit)
IlllD
Ubrjtir
Uhrjeit
0ce(jrtiti)( iBeleudituitg,
©cegaitt), Sdeudnuitö, @id>tieifeit
Der tiift,
öcr Stift, Ttonbfdjciii
®id)ti9feit
‘BonDfdtciit iiftp.
uiip.
05 oiHr ft o m in uint fI f e
93
56

• 1.42
• J.uf der Iberi-:h.en
-liif Ilerisch-en. Halbinsel

Ir-t die Sttlrch


b.L.t (Lurch, den.
den Besuch Jordanas
Jordenas in.
ia Lissabon,
lissabon be-
wirkte Vertiefung der Freundschaft
iTeundschaft mit dem spanische]
Hachbam in Portugal erleichternd und
Nachbarn, und ermutigend
ernutugend
gewirkt. Auch das Ansehen Salazars sei durch den er-
folgreichen Joriana-Besuch
Jordana-Besuch gestiegen und die Oppo-
sition ziLTückgedrängt.
zurückgedrängt. Das gieiene
gleiche gilt auch gegen-
über den kommunistischen Machenschaften. Zwischen
Z-.vischen
dem Bühror
Führer der spanischen Falange und
und der portugie-
sischen -jegion ist eine engere Zusammenarbeit in
Aussicht genommen, was sich laut Bericht der deut-
schen Gesandtschaft in Lissabon vermutlich günstig
auf die Innere
innere Befriedung Portugals auswirken wird»
wird.

Lagebesprechung beim Chef Ski.


5kl.

I) Vor- rag
Vor rag Chef 5kl
Ski Qu A betr. Befehl des Führers
Pührers
über B
Bef^-
efehlsführung
hlsführung in Italien - Afrika
Afrika sowie
sowie über
über
Besprech
Besprechung
rjrg zwischen Befh. Dt. Markdo.
Uarkdo. und 3VLI bei
OB S übei Seetransporte im -Mittelmeer, gemäl
03 gemäß Nieder-
Rieder-
schrift inL ES3
Z13 vom 6/1.

Chef Ski Qu A stellt fest, daS


Chei daß durch diese Be—
sprechung die Y/eisung
Yfeisurg des Reichsmarschalls bis sum
zum
gewissen Grade überholt ist. 3s
Es darf jedoch nicht
außer AcJ ■ t gelassen werden, daß die endgültige Über-
auJer Ach
nähme der
nanme dei Seetransporte im gesamten Mittelmeer durch
den RK5
RES zvweifeilos
zv, nach wie vor angestrebt wird,
Die unerq-uickliche Entwicklung dieser Angelegenheit
wäre veriq:reden,
ieden, wenn RKS
RES entsprechend den getroffene!
getroffene,
(49)
Verabred i^n^en
ung en g’ÄSUcli't
gesucht iiä.'b'be,.
hätte, eine Yereinbapung
Vereinbarung mii
mi ±
dem OKU
OEM d irekt
rrekt herbeizuführen, anstatt unmittelbar
< (/'V
öiumn ülinjabt öeä
riitijabc ötö OxtuS, ^iitö, fetter,
örrerf, ^ßiiio. 3?cttcr,
im D
miD
llltcscit
fllttscit
^ecijiiug, 'StlcudHuiijj,
^ec.jrtiii), QSdeutbning, iSiditigftii
öcr fiufr.
ocr
Siditigfcit
2ufr. Ttoiitifcbciu
UU'iioftbciit ufiü.
ufiu.
^ortoni muH
45 0 r r ü m miti

7.1.45
-43 beim. He
beia H.ep.oiisn.arschall
Lch.sEiarsch.all vollendete Tatsaclien
Tatsachen zu
sehaf le.
schaf _'e 2.

Bis von Befh.


Die Befh.. Bt.
Dt. Ilarkdo.
läarkdo. beantragte Ent-
sckeiduig betr. Hafenbau in Afrika wünscht Chef
scheiduig
Ski naca ilöglichkeit in dem Sinne zu treffen,
daß die
diese ■‘Kriegsmarine übernommen
3e Aufgabe von der Kriegsmarine
wird. Untersuchung der näheren Umstände wird be-
fohlen.
fehlen.

II) Ch(
Ch|ef
sf Ski befiehlt Prüfung, ob und wann Uboote
im. Hör
im Eor eer mit Pi 2 und Fat ausgerüstet werden.

III) Chsf
C n 3f Ski war am 6/1. zu ^ortrag beim Führer
im F.H. 3u. niederschrift
2u. Hiederschrift der Besprechung gemäß
(50) 1/Skl.I
l/Skl. b 116/43 Skdos.Chefs.
Skdos.Chefs, in IT3
ZI3 Teil C Heft
711
VII.

D.
B' r
1: Führerjhat
Führerliat sich ausführlich über die Rolle
ausgel; .ssen,
ausgeli Been, die die deutsche Kriegsmarine in
allen blisnerigen
isherigen Kriegen seit 1366 gespielt hat.
Bie Auffassung
Die fassung des Führers in dieser Beziehung
ist st .rk
rk negativ. Die
Bie vom Führer gezogene Scnluß-
Schluß-
folge run.
rua.g Zernflotte
g auf Außerdienststellung der Kernflotte
ist aus gelöst worden durch die Ereignisse am 31/12.
und 1.1 .43 im Zusammenhang mit der Unternenmung
Unternehmung
n
pke o-ienb o.
"Regent ogen".
gen". Bericht hierüber von Viceadmiral
Viceadmrral
Srancke ist in KT3
Irancke KS3 Teil C "Grundlegende Fragen
(51) der Sri
5ri egführung" niedergelegt.

Ck
Ch f Ski
Siel hat Auftrag erhalten, seine Stell’ung-
Stellung-
nähme
inme z . dieser Frage in einer Benkschrift
Denkschrift vorzu-
legen,
legen. ! fne
dne mel^uiig
ileldung von General Jodl an den
der. Füh-
rer, da die Besatzungen dar
der ital. Schlachtschiffe
mit de m der Zerstörer ausgetauscht werden, da
n
die le
let^
t s teren überbeansprucht sind, ist vom Führer
in dies sm Zusammenhang so verstanden worden, als
C'arum
X>iutmi 21iiijabc
iiiitjiibc It-?
DCö Ortcij,
Crtcs TBiiib,
TBiiit», Wetter,
‘Bciter-
mit)
imD
tlhr^cit
Ubr;cit
©ecflanö,( Beleuchtung,
<?ectirtrit} Jödciichtung, ^iduigfcit
her Cuft,
bcr
i?ldtth3fcit
Woubfiheiu ufii'.
iJuft, OTonbfrftfin ufib.
Borfoiumiiiffc 5?

’.1.43
7-1-45 ob die i al.
1. Sch.laoh.'teoiilffe
Sehlaontsoiiiffe aa£er
außer Dienst gestellt
würden,
würden. luch. dieser Pun:ot
i-uch. Punkt soll in der Denkschrift
klargest 11t werden.
klarsesi; v/erden.

Im kleinsten Kreis:

IV) Yo
Vo ctraq I a / 1/Skl.
l/Skl. übe
über Verlegung von
"Spicke m"
"Spiolie m' von 31
31 Perrol 'iTestfrankreich, die
Ferrol nach ’S'estfrankreich,
am 9/1 anlaufen soll.
soll, CZT.V
CKiT wird unterrichtet, damit
für hin •eichende
eichende Duftsicherun,
Luftsicherung gesorgt v/erden
werden kann.

Tfe
Yfe Lte
Lterer
r Vertrag
Vcrtra über die Meldungen,
lleldungen, die von
Schiff 26
2-3 eingegangen sind, gemäß niederschrift
Hiederschrift in
1113 vom 0/1.

Auf Grund des Berichtes von Har


Har.Att. Ickio
betr. D
U abau
hau von Elockadebrechern
Blockadebrechern zu Hilfskreuzern
schlägt 5kl
3kl vor, diesen Plan aufzugeben und die Heim-
Hein-
schaffujng
schaffujn Blockade-
ig der Besatzung von Schiff 10 auf Blcckaie-
brechern
breche rn vorsubereiten, unter Zurückhaltung des
Zweigstellen
für Zwe igztellen und Ubootsstützpunkt benötigten
geeignejt
geeigneten
ten Personals. Eine endgültige Entscheidung
über
übe dis Rückführung des Personals soll ;etzt
jetzt noch
nicht g
getroffen
«•troffen werden, da der Biscaya-Durchbruch
zur Zei
Zeitt nicht beherrscht wird. Chef Ski ist ein-
verstac
verstanden.
den. Entsprechende Weisung
.Veisung an Jäar.Att.
Har.Att. Tokio
ergeht durch Telegramm 1945
1945.-

V) Gruppe
uppe Kord
Bord hat Absicht gemeldet, daß, falls
eine we
weitere
itere Verschiebung der Verlegung von "Scharn-
"Schäm-
hors
horst" -und
end "Prinz Eugen" nach Herwegen
Her-,vagen über den
10/1. h
hinaus
inaus notwendig werden sollte, Verlegung
bis suz
zun Beginn des letzten Viertels der Januar—Hond-
Januar-Mcnd-
Periode so anlaufea
poriode anlaufen zu lassen, daß der Verband an
am
29/1. a bends bei Krisan(
abends sanci sua. steht. Ski hält d_ese
i süa ü^ese
.Tfer: echi e bung bis Ende J
Verschiebung Januar für sehr unerwünscht.
anuar f^r unerwünscht,
Sil ist mit Weisung einverstanden, daß Ver-
Chef Ski Var-
-yf£>S-

t'iuimi
CMtmii '?l»jjabc t>c$
Oliiijahc Dc^ Ortce, b,
Ortes, HJiub,
TUin ‘Setter,
‘SJettcr,
mit'
uitfr
ilbr;cit
‘tlbrjcit
0cc{jrtnjj.. SBcleiubtunjj,
©ccijtuiij.
ocr
SBclcucbtunjj, ©Icbtijjfeit
Der 2nft
Slchtlöfcii
2iift,( '2^onbfd»ciit ufuv
nonDftftciii ufip.
35 orf i'mui uif f c

7-1.43
7-1.45 legung p
le^ung nmäBig
nmä3ig durcligefährt
durohgefülirt v;ird mit der Ha3-
iilaß-
gäbe, dal!
daß die Fahrbereitschaft
Pahrbereitscliaft von "Scharnhorst1’
-von "Soh-arniiorst
mit 5
3 ’tYe
We len. vor Passieren von ICr'sand
Hr’sand Säd
Süd her-
h.er-
gestellt ist. Absclirift
Abschrift entsprechender Ps. gemäß
1/5kl
1/Skl I fc)
ip 40/43 Gkdos.Chefs,
Ghdos.Chefs, in ICTB Teil C
(52) Heft II

71
VI)) Che l/Shl
l/Slil berichtet über Absicht von Super-
marine
marina biitr.
botr. Zurückziehung der Besatzungen der
ital. HAS-
HA*!— und Klein—TJboote
Klein-Uboote aus dem Pinnenbusen
bz’.v.
bzw. Schwarzen Heer
Meer entsprechend Kiederschrift
Iliederschrift
in KT3 v^m
vtm 6/1.

VII))
711 C/S \|1 meldet, daß der Duce an progressiven
C/Shl
Magenkrebs erkrankt sei.4^
Uagenkrebs sei ”*’-;/
‘ /i -J. ; / • ‘
(53) A -Vt - A J
■ V

sonderes

Gruppe Kord hat Absicht gemeldet, "Scharn-


horst" nach Altafjord zu verlegen. Dies ent-
spricht nicht den Überlegungen, die Gruppe Kord
am 17.10 42 ihren Absichten für die Dislokation
der Sonilfe
Schiffe im Eordraum zu Grunde gelegt hatte.
Ski sieh-; keinen Grund zu einer Änderung der
Absichten, zumal der Einsatz nur eines Schlacht-
schiffes bei Unternehmungen wie "Regenbogen"
nicht in Erwägung gezogen wird. Abschrift des ge-
samten Purnschreibwechsels
Pcrnschreibwechsels in dieser Angelegenheit
gemäß 1/Skl
1/ükl 52, 67 und 74/43 Gkdos.Chefs, in KTB
(54) 0 Hilft
Teil C Ht|ft II a.
- Jaz -
- -

CMium
CMtllllt 3I»j)abc öc!?
Sitjjabc ■JLMiit», Qßetter,
Des Ortes. WiiiD, fetter,
uut OScrfonimniffe
UllC<
Uhrjeir
llbrjcit
Cctörtiiij, ÄcUuduitng,
t>er
Der 2ufr,
fiiift, OTon&fd>cin
eitbtigfcit
iödeutbniitg, Sicbtlgfcit
C!7lotiDfd)cin ufa*.
ufii'.
93 o r E o tu m n i f f e 58

7.1.43
7.1.45 II)
ii) j.bwehr
Abwehr meldet aus gut beurteilter Quelle,
da2 Ende
E:Jude Eebruar
Februar oder Anfang
Anfar.g März
Uärs mit anglo-amerik
anglo-amerii:
-
EimnaJ’
Einma; scli
sch in die Türkei zu rechnen sei. In angel-
säclis
sächn:.sehen
schen Kreisen er-.vartet
erwartet man davon den Kr_egs-
Kriegs-
ein.tr: tt Bulgariens an Deutschlands Seite. Die
eur
europäische
•ische Türkei, die Meerengen
Uesrengen und Ilcrdwest-
ITordv.-est-
Anato!
Anato..ien
ien sollen im Falle
Ealle einer deutsch / bulga-
risc .(in Offensive vorübergehend zu Gunsten
rischen
einer alliierten Verteidigungsstellung zwischen
Smyrna
Sniym^ und dem Schwarzen Heer
läeer aufgegeben werden.
Haje,; . rechnet man mit großen Anfangserfolgen
Dagegen
der alliierten
a; .liierten Luftwaffe von den im Bau befind-
liehen winterfesten Flugplätzen in West-Anatolien
lichen
aus, nsbesondere
isbesondere gegen das rumänische Erdölge-
Brdölge-
biet owie
bist ovie gegen Bulgarien und Griechenland,
Griechenland.
Gieiollizeitig
Sleiol ;eitig seien Aktionen gegen Rhodos und
•Kreta geplant.
Kreta eplant.
Eine Bewertung dieser Bachricht
ilachricht ist sehr
schwierig. Bei Aowägung
Abwägung aller Gegebenheiter
Gegebenheiten
insbesondere im Hinblick auf die noch un-
entschiedene Lage in ITordafrika sowie die
dadurch.bedingte Seetransportlage der
Alliierten durfte
dürfte es indes erlaubt sein,
dieser Nachricht nicht allzuviel Gewicht
beizulegen.

III)
HD usammenfassung
usanmenxassung der durch Punkentzifferung
Funkentzifferung
und F'
Pinnkaufkldrung
nkaufklärung in der Zeit vom 2S.12. - 4.1.
erfaß en
erfaüi in Feindnachrichten enthält B-3ericht Nr.
((55)
55)
1/43. 7/esentlich
1/45- Wesentlich neue Erkenntnisse sind darin
nicht enthalten.
■y/
Diuum fc? Orre^,
ctc^ WiuD, fetter,
Otte^, 'UMiiD, Ißerter,
Uiic<
IVIP
Ultrjicit
Uliricir
0ec^an{j, ^clcutbluiitj,( ©irfiügfeit
0eca»nt!jr 25£lcud»t«iiij
fcr Stift.
per gttfr. Snoitbfduiu
©icbügfdt
IRoiiDfdtciu »ft».
ufro.
Q3orfoinnuu|fe
Sorfomm tiiife

7-1-43
7-1.43 Lage 7/1.

I. Kriegführung
Eriegf uhrung in 4 en.
ea außerheinisciien Gewässern.
Gev/äasern.

1. Feindlage

Hordatlar
Eordatlar tik:

Kaeh Acwehrberictt
Seeii Ahwehrbericht aus Lissabon sind am 4/1-
weitere l1 SA-Sruppen
SA-Truppen in Dakar gelandet. Dieser Platz
wird kn
zu €e inem grölen
großen TJSA-Flugzeugstützpunkt
USA-Flugzeugstützpunkt aus-
gebaut
getaut

Südatlani ik:

Hacl
liaci einem, v;eiteren
einem weiteren Abwehrbericht
Abweiirbericnt aus Portugal
wird ein Angriff der Angelsachsen
Angelsaonsen auf Portugiesisch
Portugiesiscli
Guinea befürchtet,
be fürchtet, da im Senegal-Grenzgebiet starke
amerikanj sehe Truppenansammlongen
amerikanileche Trupoenansammlungen berichtet v;erden.
werden.

Indischei Ozean:
Ozean

ilaol.
Hacl. Abwehrbericht über Konsulat Loursn9o
Lourenjo
Llarques
Uarques oll Durban nur noch von Schiffen mit Ge-
s chwindif
chwindif.;keit
leit Uber
über 12 sm angelaufen werden.

2. Digene
Disene LJ
LE

Am 3/1.
;/l. hat die engl. Admiralität die Versen-
kung einäs
ernes deutschen Blockadebrechers von 10.000 t
im Atlantik durch Patrouillenboote bekannt gegeben.
Die Besatzung
Besaifzung des Schiffes, die in die Boote ge-
lingen sJi,
-ngen scli, soll aufgenomeen
aufgenommen worden sein. Am 6/1.
meldete cc.ie
ie britische Presse .die
die Versendung
Versenkung von ins-
gesamt 4 deutschen Blockadebrechern in den letzten
Wochen Eit
5 Vochen mit einer Gesamttonmge
Gesamttonnage von 33.000 BRT.
BRI.
- VAT-
JDiUiim
TNutmi Slnfliibc t>ce
2lnfliibe t>c6 Orte«*,
Orteö, TBiub,
'JBiut>, 'Better,
unD
unC)
UbrjtU
Ubrjtit
©eeganfl, »cleucbtung,
Seegang, 25cleud)tung, ©icbtlgfcit
bcr fiuft,
ber ßuft, OTonUfdifin
Slcbtlgfeit
dRonbfdicin ufn>.
ufn?.
55otfDmmuiffe
Q5orfommiuffc 59

7-1.43
7.1.43 Es s:.
ES: Biockadebreehern
nur einem oder 2 deutschen Blochade'orecherh
gelangen, Uangelstoffe
gelungen, aas Japan nach Westfranhrexch
L'angelstofie aus Westfrankreich
durchzubringen.
durchzuhringen.

Di RS er Bericht bezieht sich offenbar auf die Ver-


Dies
laste von "Ramses" vom 28/11-,
luste 28/11., 1/12-,
"Cortellazzo" am 1/12.,
"Germania
"Gernnnia am 15/12. und "Rhakotis" am l/l.

Über "Anneliese Eßberger", die in Batavia überfäl-


lig ist ur Ld
.d sich auf Standortaufforderung nicht gemel-
det hat, '.egen irgendwelche Anhaltspunkte bislang
.iegen
nicht vor Es besteht die Möglichkeit, daß das Schiff
aus ander;
ändert r Ursache als durch Feindeinwirkung in Ven-
lust gera en ist oder daß das Verschweigen einer Ge-
fechtsber
feohtsberiihrting
.hrung seitens des Gegners zu bewußter Irre-
führung d enen soll.
f^hrung

Chef Ski hat von Einstellung des Kommandos Schiff


28 zur Vei legurg
legung nach Japan erfreut Kenntnis genommen
erkenr ■tt den
und erkenn den Kampfgeist der
Kampfgeist der Besatzung
Besatzung ausdrüd
ausdrüd
lieh an. £ kl übermittelt
übermittelt diese
diese Anerkennung
Anerkennung an
an Schiff
Schiff
28 durch IT 0124 zugleich mit der Mitteilung, daß ein
Treffen zv ischen Schiff 28 und "Hohenfriedberg" etwa
am 23/1. !; 50 sm HW-lich
KW-lich von Platz Taifun zur Post-
und Berichterstatxungsatgabe
erstatxungsabgabe beabsichtigt ist. Bis zum
Treffen mi t "Kohenfriedberg"
"Hohenfriedberg" soll Schiff 28 nach eign-
eige-
_nsm
nsm Ermes en im Südatlantik stehen.

Mar .4 tt. Tokio erbittet um beschleunigten Entscheü


Mar.A Entscheu
Ein; chiffung der Besatzung von Schiff 10 auf
betr. Ein:
Blockadebi echern, da das erste in Frage kommende Schiff
Blockadebr
am 15. Jan:uar
.uar von Japan abgeht.
sbgeht. Kommandant von Schiff
10 unterst atzt den Vorschlag des Mar.Attaches.
Kar.Attaches. Snt-
Ent-
der Ski s. FT 1945 gemäß Lagebesprechung
Scheidung aer
bei Chef :Sikl
kl Ziffer IV.
Unterrichtung Außerheimischen über
'richtung aller Aaßerheinischen Uber pcliti-
politi-
sehe Lage äuf Iberischer Halbinsel nach Jordana-Besuch
auf Jordana—Besuch
in Portugal
Portuga L über Anwachsender
Anwachsen der Opposition gegen Innen-
Politik Ro
Soosevelts
isevelts sowie über geringe Aussichten aktive-
'-/(l (p —
! b

X>iumu Eingabe öc^ Drtet<,


2Iiiijabc Crtci<, ©ine,
‘JUiiib, ©etur,
fetter,
UHb
mit'
’Uhrjcit
^eCijrtiii),
®ecjrtiiij, ©dcucbtuuij,
ber
®cleudituitij, ©IdjtijjteU
ü»ff, Q^onbfcbciu
bcr Suft,
©iditiijfcit
OTonbftbcln ufio.
ufiu.
33 o v f o m nt it i | f e
Q3Dvfoiuiuiiiffc

7.1.43
7-1.45 Hinda-Beweg;i(ing
Hindu-Beweg duroil FI
;'uag in Indien erfolgt durch PT 0859,
über versah.:
Uber versch.:. edene Feindnachrichten durch PT FT 2001.

II. Lage Vf e s träum


Wes

Gebiet Atlantl
Atlanti iücüste:
ücüste:

Abhängige Minensperre vor Hafen St. Eazaire


ist einsatzber :it.
;it.

Am
AE 6. und 7/1. wurde auf Weg Kernleder
Hernieder fdl. Uboot
von Küste
Eüste abla rfend
ifend gesichtet. Minenaufgabe oder Ab-
setzen von Sab )tagetrupps
Jtagetrupps ist möglich. Weg ist wegen
Minenverdachts gesperrt.

In der Hs
H :ht 2.TU. mit 6 Booten
ht zum 8/1. verlegt 2.Tfl.
von Brest nach Cherbourg.

/ /.F.St.
O.K.W. / f.F.St. op M hat folgende Weisung er-
lassen:

"Hach den Erfahrungen beim Verlust "Ehakotis" wird


"Uach
(56)
(56) 'Jfea. ^'^angeordnet:
^•^•'■"'■angeerdnet:

•Shl meldep
melde ; 'beaosiohtigtes
beabsichtigtes Ausbringen und bevor-
stehendes Eint ■effen von Blockadebrechern so recht-
zeitig an OKW daß von hier aus schv/er-
W.F.St., da3 schrer-
punktsmäSiger ■ ansatz
iinsatz der
aer Luftwaffe im Westraum für
diese wichtige Aufgabe sichergestsllt
sichergestellt v;erden
v/erden kann. Die
Führung der Kr. egsmarine in diesen Aufgaben und d^e
die un-
mittelbare Zus menarbeit
mmenarbeit zwischen Kriegsmarine und
1
esem Zweck werden dadurch nicht berührt.
Luftwaffe zu d LLesern

Dementspr chend meldet Ski an OKW / W.P.St.


W.F.St. (s.
auch Ia
Lagebespr
0ebespr' Ciiung
chung beim Chef Ski)
Ski)::

"Tanker jpichern" (Deckname "Walzerköni^),


jpickern" "Walzcrköni^), der
beschädigt Fer:
Per: :-ol angelaufen hatte, soll etwa am 9.1.
:'ol angeliufen
nach Brest übe: führt werden. Ob.d.L. Fiistb.
Püstb. ist am
6.1. gebeten, aß Lfi 3 angewiesen wird, sich mit
Ewum
I'ntuin 2Iit0abc öd Drtcd,
2lii{jrtbc tKrf Dctcb, ‘Biiib, 'Better,
Qötnö, Oßctttt,
tmt)
miD 0ee0an5j, a
Ctegaiiij, 5eleud>utng, ClAtigfcit
95clcu(fttung, dc^tlflftU 93oi:fommiuffc
Q5orfommitiffe 60
Uhr^cit
Ubr^dt bcr £uft,
ber fiiift, CDlonbfdjcln
OTonbfcbeiu ufm.
ufiü.

7-1.43 Gruppe ÜTe


(Jrapne We st
=t in Verbindung
Verbindong zu setzen, um vorher
vorker durch
klär'■ung ein Bild Uber Seelage zu erbringen."
Au^klärunlg
Auf
Die von Gruppe Yfest Übermittelten
übermittelten Einsatzab-
sioliten. d
sichten des Fl.!1. Atl. für den 8/1. Cs.Fs. 2234)
33 Fl.E.
entspreche:
entsprechen n diesem Ersuchen. Aufklärungseinsatz
im Hitte
Kittelneer
ln.(.eer entfällt bis auf weiteres.

Seegebiet Kanal:
Seeg&biet
Das durch Kollision in der Kacht
Bas Rächt zum 6/1.
beschädig|t in Peterport
beschädigt Feterport eingebrachte S 116 wird
in der Rächt
:ht zum 8/1. durch eine Rotte der S.Sfl.
nach Cherb
Cherbourg
ourg überführt.
Am 7/1
7/'1. abends erfolgte Sprengstcffanschlag
Sprengstoffanschlag
auf Stand crtkommandantur
rtkommandantur Brest mit geringer Schadens-
Wirkung :fm
Jm beschoß Battr. "Friedrich August" ein ge-
ortetes Z Lel. Xm Bereich 2.Sich.Biv.
2.Sich.Div. entfiel Einsatz
wegen Heb 31
5l und Treibminengefahr.
Ireibminengefahr.
Grupp
Gruppee West
Rest legt vorläufigen Bericht des Seekadt
Seekmdt
Kanalinseifln
Ln über Untergang D. "Schokland" in der
Rächt zum 5/1. vor. Abschrift des Berichtes gern.
Sacht
(57) 1/Skl 604
604/43 XI b.
/''43 geh. in KTB Teil C Heft II

III. Kord
Nord see , Norwegen, Hordme er.
e r .

H o r d s e
K
K 7 wur de
le durch Grundminendetonation 100 m vor
Bug beschädi jt und nach Den Helder eingebracht.

Auf Gel äitweg


sitweg westl. Texel bis nördl-
nördl. Ameland sind
5 Grundminen geräumt.
Cimim
CMttim Kiiflabc bei Dt
?liigrtbc ui, Winb,
Crte», ’Biiit», Oßettcr,
Qöettcr,
mit
uuf
lll'rjcit
eecjjixnjj,
Sccgrtttjj, StlcuAtung,
Der
©tlcutbtung, ©ld>tl9ttit
bcr £»ft,
Cicbügfeit
fiuft. Q^oiiDftbclii uftu.
TloiiPftftdn 11(10.
35orfommniffe
3>otfom inniffe

7.1.43
1.43 M o r w e s e n/Kordmee
n / K o r d m

1. Feindlage

jiiger
iiger e Aufklärung vor norweg. Westküste
Westküate blieh
blieb
ohne takt:
olme takti sch.es
3ch.es Ergebnis. Zwischen Bergen und Listen
Trurden
Y/urden 131'
13]'.0 Ehr
Uhr 5 engl. Aufklärungsflugzeuge gesich-
tet. In dsdt r nördl. Hordsee
Bbrdsee herrschte rege Aufklärunjs-
Aufklärung
tätigkeit
«ach. Funkuufklärung
x»ach Funkaufklärung standen Chef russ. Zerst.Fl
Zerst.Fl.
terer Zerstörer im Murmansk-Bereich, 3 russ
und 1 wei 1erer russ.
Uhoote mi1 unbekannten Standorten am 7/1. Ym
ühoole Vm in Sea.
See.
ZE rstörer sollen am 8/1. früh unbekannten
5 engl. Z<
Ort der Fi ör passieren.

2. Eigene La; e:

Am 6/ 1. 0500 Uhr meldete Uurmansätti


Kurmansätti in 340°
Motorengei iäusche und eigenes Leuchtgranatenfeuer
Motorengea
Beobs chtungserfolg. Am 5/1. abends fdl. Luft-
ohne BeobE
au::f Petsamo ohi.e
angriff ai ohne Schadenswirk
Schadenswirkung.
mg.

Am 6/ 1. ist in Roervik ein Kohlenleichter mit


oO t Kohl«
aO längsseits B.
D. "Kiel" gesunken.

Gele:i|tdienst
Gelei tdienst planmäßig
planmäiig ohne besondere Vorkomm-
nisse.

0820 Uhr sind Schwedenscmffe


Schwedenscniffe "Saturnus" und
n
"Uruguay von Übersee
-"Uruguay" Ubersee kommend aus Kr'sand Süd nach
Göteborg EUsgelaufen.
e usgelauf en.
Admiial
Admii al Mordmeer
Hordmeer unterrichtet Ski nachr. über
Geltendmachen
Geloendmac hen des Anspruchs auf Schlepperdisposition
für Seestieitkräfte
Seesti eitkräfte in Herwegen gegenüber Adm.
Norwegen. (s.Fs. 1830).
Korv/egen.

Ski fragt Adm. Horwegen,


Norwegen, nachr. Gruppe Hord,
Nord,
v/orauf in letzter Zeit aufgetretener Lotsenmangel
worauf
und] welche Maßnahmen zur Behebung ergriffen
beruht und
- -

Damm Zugabe De?


2lnjjab« bc# Drtc^, Qßinl», Wetttr,
Qßinb, 'BJatcc,
unt>
uni» ©cegaiig,
Seegang, Beleuchtung,
35cleuctming, Slt^elgfeU
@icf)tlgreit BorEontm niffe
Q5orEommniffe
llbtyit
llbrjcit Der 2uft,
fiujt, CUlon&fduin
OTonDfdiein ufir.
ufit>. 61

7.1.43
7.1.45 sind bzw. vorgesolilagen.
vorgesoblagen. werden. (s.Ps. 1515).

Adm. Hordmeer meldet keine besonderen Vorkomm-


nisse.

IV. Sjcagerrs.k, Ostseeeingänge, Ostsee.


Skagerrsk,

Flotteniibung ist planmäßig durchgefährt.


Plotteniibung durohgeführt. Flotte
meldet Einlaiifen des Verbandes in öotenhafen.
Soteniiafen.

Im übrigen keine besonderen Vorkommnisse.

V. U b o o 1 skriegfulirung
skriegführung.

1.' Feindlage:
Feindlage

Besotldere Meldungen liegen nicht vor.


Besotjdere
liaterial zur Feindlage berichtet 3/Skl
Als itaterial 5/Skl FL
FI
über Einsatz
Uber Binse tz der USA-Uboote. Ausfertigung gern, l/5kl
l/Skl
(58) 570/43 geh. in KTB Teil C Heft IV.

2. Eigene Lag
Lar

In de n Atlantik sind 5 Boote ausgelaufen, in


westfrans, Stützpunkten 5 Boote, in Bergen 1 Boot ein-
westfranz.
gelaufen.

Die b isher ergebnislose Suche der Gruppe "Delphin"


nach dem T -Geleitzug
Geleitzug südlich der Azoren wird fortge-
setzt.

Einze Iheiten
Lheiten enthält Ergänzung zur Lage Uboote
(59) in KTB Tei
Tel L B Heft IV.

Erfol
Erf ol jsmeldungen
smeldungen aus den atlantischen Op.Gebieter
Op.Gebieten
liegen ni it vor.
■/f/fo-
-/f/fa-
XNuitm
SNmim
1 2iiit)abc beö Ortte, '3BiitD, QUcttcr,
Ortre, HJhiD, ®ertcr,
miC
llllC
llbricit
Ubr^cit
»deucbniufl, ©idutgftü
0cci)iiui), JBeUudiruiia,
Der Suff,
0ld)ttijreit
QTloiiDfduin ufii».
Suft, OToitbfdxhi ufu».
^ortLMumiiiifc
35ütfiMnmiuf|c

7.1.43
7-1.43 Besonderes:
Besonderea:

Ubootsb istand am 1.1.1943.


istandam

I. Frontbo
Prontbobte:
3te: Typ II: 3, Typ VII: 0, VII B 5,
,
1403, VII D: 3, IZ:
VII C 140, IX: 1, ix
IX B:
E: 8, IZ C : 42,
HD:
IX D: 4, ZIV: 5, fremdl. Uboote: 2 =
4 , X B: 2, XIV:
insges. 215 (205 am 1.12.42).
ins,-es.

II. TJAX:
UAX: VIpCI C : 28, IX C : 6, IX D : 2, XB
X3
1,
1.
XIV : : fremdl. Uboote: 1 = insges.
Insges. 39
.12.42) .
am 1L.12.42).
(34 an

III. In
Im Fron
Frorjtauebildm,-:: VII C:
:tausbildung: VII C: 6g, IX C:
69, IX C: 14,
14,
IX D: 5 X3 : 1, fremdl. Uboote: 1 = Ingres.
insges. 50
90
am 1 12
(87 an 12 42 . . ).
IV. Schul-
Sciiul- and Versucbsboote
Versu-chsboote imsrea.
insges. 55 (55 am 1.12.
1.12.4)

Gesamt:zahl
abl der In
im Bienst
Dienst befindlichen
befindliciien. Boote

= 399 (331
(381 am 1.12.42).

V. Voraussicht!. Juiuar 1943


Voraussichtl. Indienststellungen im Januar 1943::
18 (gegen 23 im Dez.
Bez. 42)

VT.
VI. Verlus'
Verlus e im Bezember
Dezember £
6^ (gegen 15 im XI.42)

Bas sind zur Gesamtfrontbootszahl vom 31.12.42


Das
io und seiht
2,8 jS seiict den monatl. Durchschnitt
Burchschnitt seit Kriegs-
Xriegs-
beginn auf 5,01 i° von 5,06 f am 30
50.XI.42.
.XI.42.

VI. 1 u f t k riegführun
L riegführung .

Raum um
am Bn^lar.d
England

Kräfte des Fl.]?.


Fi.B. Atl. stehen im Dienst
Bienst der Über-
führungsaufgäbe
führungs aufgab e "Spichem" im Westraum. Im übrigen
keine wesentlicitien
hen Vorkommnisse.
'Diumn
t'iUlllll Olu^abc
Angabe t*ctf Dvtcb. <Qßinl».
t>(0 Ovree, TBetier,
3ßtiib. 'Jßettir,
uni)
Ull^ ^ee^iuii), &cleudmiitg,
Ctegaui), 25c[eiicfmiiifi|, Ciditigfcit
C^idHigfcit ^ortommiüffc
35 o f E o m tu n i f f c 62
Llhticit
Uhricit bcr ßuft,
Der Cu ft, CWonbfdici»
QTlonbfdjcin ufm.ufip.

7-1.45
7.1.43 Llit^elmeerra
llittelmeerra'

Im west
westll.. Äittelmeer
ilittelmeer erfa3te LuftanflclLIrung
erfaßte eigene Luftaufklärung
Geleitzüge
3 Geleitzüge. Sticbauxklärung in das Eildelta verlief
Sticliaafklärnng
ergebnislos.

Im tune
tunebisenen
siaciien Raum lebhafte eigene Angriffstätig-
Angriffstatig-
keit. Am
Am. Abe id -griffen.
-griffen 6 eigene Kampf- und 17 T-Flugzeu-
l-Rlugzeu-
ge einen fdl.
fdl Geleitzug vor Bcugie
Bougie an und meldeten
Yersenicung V)n
Versenkung v 3n 2 D. zu je
^e 8.CC0 BEI tüki Beschädigung
BRT und
von 3 D. gleicher
gle Loher Gröle.
Größe.

Der Gegp.
Geg ier griff 1620 Ohr
Uhr Palermo an und verseh
versenkte
nach, bisheri
nach bisher! ;en
en Meldungen 1 ital. Zerstörer.

Ostfront;
Ostfront:

Vor den Armeefronten wurden 36 fdl. Plugzeuge eb-


geschossen.
gesjhossen.

Im übri. en liegen besondere Meldungen nicht vor.


übri, :en

VII. Kriegführung
Kriegxiuirung im Mittelmeer
ilittelmeer und Schwarzen
Schwarzen Meer.
Meer,

1. Peindlare
Peindlage hittelmeer:
llittelmeei

1 US. .-Minenleger unbek. Typs lief Vm von Atlantik


in Gibral
Gibraltar 13CC Uhr: 3 Schlacht-
ar ein. Im Hafen lagen 1300
schiffe, Träger, 2 Kreuzer, 2 Minenleger, 1 Hsk,
27 Zerstörer,
Zerstö: 2 Uboote, 47 D., 14 T., 1 Fahrgastschiff
Faiirgastschifi
1 Habe
Kabelleger
Ile, er und 73 Kleinfährzeuge.
Kl-einf ahrzeuge. Außerdem
Auferdem wurden
156 Flugzeuge
Flugz uge gezählt.

Pur!: .ufklarung erfaßte 34 Plugzeuge


Pur-:: .ufklärung Flugzeuge dar
(60)
(ftO) Gibraltar;
Gibraltar; taffein
taff ein in e«J^er
e2gfer Täti^teeit.
Tätigkeit.

Der :: n
n der Da eilt zun
Sacht zum 5*1.
5.1. die Gibrultarstraie
Gibralturstraie
nach Oster,
Oster passierende Geleitzug ist nach wnhrschein-
wahrschein-
lacher Ab
Hoher Ab: weigung Orsn mit einer
’.veigung eines Teils nach Oran
Esuimi Mnjjabc oeö
2Injjabc Ort<e, !'Biiib,
bei Orrc^ QBetttc,
2Biul', fetter,
U"*
Uhricit
lihr;eit
0ec*j»tii(j, Sclciubtung,
«S'ecjjiinö; ©cIcuchtun5j, Sirfitlgfelt
Der Cuft.
Sicbtlgfeit
2uft. OTötiDfebciii
OToiiDfebciii ufi».
itfro.
QSürfomntiuiff
^orfommnific

7-1-45
/-1-43 svveitea Gr
zv/eiten ■Uppe
Sr■Upoe von 12 Dampfern und 3
5 Bewachern
3e,vaciiern
am 7-1. mi.ttags in Algier eingelaufen. Rest des
Geleits mi ; 13 Dampfern und 4 Bewachern stand mit-
ta~3 im Se egebiet
ta-s igebiet nordostw. Algier, Kurs Ost. Ver-
mutlich. d£
matlioh. iselbe Geleit wurde gegen 18C0
ds .sselbe 1800 Uhr
Ohr nach
Purücaafklä •ung 30 sm WKW
Furüc^ufklä WEW Bougie
Bcugie von Flugzeug
Blugzeug ange-
grifien.
griffen.

Ein tii’/cstgeleit
ffestgeleit von 12 Dampfern und 4 Bewachern
Bev/achern
wurde am 7 .1. gegen 090C
0900 Uhr etwa 10 sm nördl.
Djidjelli von dt. Luftaufklärung erfaßt. Letzter
luftaufklärung erfaßt, letzter
dtieses
Standort d eses Geleits nach dt. Dbootsmeldung
Ubootsmelüung
1330 Uiir
133C Uhr 5 sm ost’.v.
ostw. Algier. Hach ital. Funkauf-
Klärung
klirung wiv;i.rd
-d das Geleit zusätzlich durch 2 Krz. ge-
sichert, di e in der Uacht
siciiert, liacht zum 7.1. durch ital. Uboot
nördl. Phi
nürdl. ippeville gesichtet wurden.
Plii .ippeville

ITooote
Uoootle wurden je eins bei Kap Bon und Kap
v.nrden Je
BeilavistaJ gesichtet.
BellavistaJ

Each ■1. Funkaufklärung


Hach [ital. Geleitbewegungen
Funl:aufklarung sind Geleitbewejungen
nach oder von Llalta
Malta möglich. Im cstl.
östl. Hittelmeer
llittelmeer
wurden 4 Geleitzuge
G ileitzüge in See erfaßt, die durch Luft-
lufz-
aufklärung nicht bestätigt werden
worden sind.

2. Eigene Lar
Lau Mittelmeer:
fjit tain.ee r:

ital.. Dooote
7 ita ITooote sind im 0p.Gebiet
Cp.Gebiet gemeldet. U 431
ist aus Po La,
a, üU 617 aus Salamis ausgelaufen. U 371,
3/1.. in CH.
das am 3/1 CE 9455 Dreierfehlfächer auf 1 D.
geschossen hatte, versenkte 7/1.
7/1- mittags in CH
9457 1 U—J
94Ö7 .wer aus einer Suchgruppe und torpedierte
U-J iger
1331 Ulir ii
1531 Uhr 94SS 1i gr. D. aus
i n CK
gs
CH aus Geleitzug, den Luft-
Luzi
lufklärung gemeldet hatte. Boot hat Rückmarsch nach
aufimlärung
Spezia angetreten.
ang treten.

Bei ilpaeneinsatz
Bel M neneinsatz 3.3fl. in der Kacht zun 7/1.
wurden Boote
Boo e vor Erreichen derYAirfpositicn
derWurfposition vor Bene
durch Zerstörer
Zen4t törsr abgedrängt und mußten Minen
Einen unscharf
t'iumn
tMtmu Angabe oc^ Ortes, Wittb,
bet» Ortcö, WinO, Oßetter,
fetter,
mit»
miD
Uhr;cit
Ukjtii
©ctfliing,
®ccgangr »clciiditung,
Der
35cicud>tung( (ffithtlgfetr
2uft.
0icbtigfeit
ber fiuft. QRonöfdieiii
OftoHDfduiii ufip.
Q3orEomiiuiiffe
55orfpnimitifte 63

7.1.43
7-1-45 werfen. AL
Adf Riickdarsoii versenicte S 53 in CJ 7851 ensl.
Rückmarsch versenkte engl.
Hinensuciier
Uinensuciia "Kcrntio''1 durch Doppeltreffer und machte
"Horatio'
2 Gefar.ger
Gef arger .e.
e. Dt. karkdo.
Harlcdo. hat gebeten, Veröffentlichung
des Erfolges
Erfol es zu verschieben, um weitere lUnenunte.--
Hinenunter-
nehr-une,en
nehmungen nicht zu gefänrden. Abschrift des Kurz-
kurs-
■beriehts
berichts iq.. Ps.
Fs. 20CC.
2CCC.

7.Sf:
7.Sf].. hat mit 7 Booten von Palermo nach Biserts
Biserta
verlegt.

Fort:
Fortsetzung
etzung der Hinenaufgabe
ilinenuufgabe 3.Sfl.
3-Sfl. ist für
flr Bacht
flacht
zum 8/1.
zum. 8/1 geplant.
i;e plant.

Bei j'dl.
J'dl. schv/erem
schwerem Luftangriff auf Palermo gegen
geaen
1700 Uhr vurde
v urde Zerst. "Eersagliere" versenkt und Yi'erk-
7,’erk-
statisch.!:
statrschiff "Quarnaro" beschädigt. lüften
"Quarnaro” beschädigt, Luftangriffe
riffe am
6/1. auf Pantelleria,
j'antelleria, Lampeduca
lampedusa und Sousse, sowie am
7/1. auf Hafen Biserta
Eiserta und Ferryville blieben wirkungs-
wirkungs
los..
los

'1. morgens ist Insel Djerba von


Am 6/1. vo Italiener:
I-fealienern
vollständ g besetzt werden
vollständig worden.

Kar .G ruppe "Gest


Lar.Gruppe '.Test meldet, daß Standort 6.Sich.Fl.
6.S_ch.?l.
nach Lcntcellier
Hon eliier verlegt ist und zugeteilte Boote
ostwärts toulon
oulon militärisch besetzt sind.

Dt. ärkdo..
'SHRLO Eerrichtung des
Italien beantragt Herrichtung
MS "Cyraoii"
"Cyrnof" in Marseille als Linenläger
Minenläger und Zuteilung
in Iv.ü.falls
cn K.li.,. ills ...Annahme
Jjinanme besonderer Signu
Eignung sich als
sich als
zutrefferip
zutreffend erweist. (s.Fs. 1345).

3. Seetransr irtlar.-e
Seetranscjrtlare

Hach neuerer Meldung des


Euch deo CB
C3 S hat ZU
Zf 2 Marsch
iläSsch
aus Gebie : ICerkenah
rkenah in Sichtung
Richtung Sousse fortgesetzt.

Seit 7/1. mittags befinden sich 2 D. auf Harsch


Marse
nach Tunii
Tunis,, 1 D. auf Marsch nach Bis.-rta.
Biserta. Außerdem
stehen 5 <dt.
t. MFP
HFP mit Tigern auf Jjarsch
barsch von
ven Trapani
nach Bise
Biceota.
itta.
<
t'imnn
t'iuum 21nt)i\bc bei
2Insj»ibc t>e$ Orte*, 3Bint\ ‘Better,
Orte^, QBiub, ®etrer,
ui^
Ullb
llhr;fit
Ubricit
0eeöang, ©cleuthtuuj,
(Jcctjaiij), ©eleuthtung, debtigfeit
Der ßuft,
btr
^Icbtigfeit
Suft, OTonbfdicin
OTonbfd»cln ufip.
ufiD.
35orfom
'Sorfi'in nt
in niffc

7.1.45
7.1..;; X Tra isport-ITboot
1 isport-Uboot ist von Tarent nach.
nach Tripolis
unterwegs.

Stand der SchiffsÜberführungen


Schift'silberführungen aus Frankreich
in ital. Hi
Hi:.fen
en ist unverändert.

tla: 'inerrunne
4- Bereich Ma 'inegrupoe Süd:
Süd;

Ägäis:

Zunehi:
Zunehpinende Luftangriffe auf Geleite und Fahr-
Liende
zeuge mach'un
en nach Ansicht von Gruppe Süd neben
Ubootssich.nrung
;rung auch Schutz gegen LT und Bomben-
Bcmben-
angriffe
angrifre nutwendig.
:twendig. Gruppe Süd ist zwecks Einsatz
von Zerstö erflugzeugen
erflugzeugen mit X.F1.K. in Verbindung
getreten.

In de
de. mittl. Ägäis wurden mehrfach fdl.
Störballoni mit Sprengkörpern oder Brandflüssigkeit
Störballonfe
festgestelt,t.
festgestel. t. In Mar.Betriebsstofflager
üar .Betriebsstofflager Perama
wurde durc
durc! . das Schleppseil eines solchen Ballons
Eurzschloß hervorgerufen.
Kurzschluß

Schwarzes Heer:

Feindla.re:
Feindlage:

Meldungen liegen nicht vor.


lieldujigen

Eigene Last«!
Lagn

S 26, 49 haben am 2/1. von Konstanza nach


Iwanbaba verlegt.
v rlegt. Außer diesen beiden Booten sind
5 28,
S 51 ULI
undd 102 KB, 3 47 und 72 außer KB. In Linz
sind 3 4C
40 und 42 noch durch zu geringen Vtasserstand
Yfasserstand
festgehalten.
festgehalt n.

sollte bei günstigem Wetter 160C Uhr


l.Sfl. Rollte dir
aus Iwanba'ia
Iwanba'ba auslaufen in Aufm.Streifen
Auf kl .Streifen zwischen
C'iUlllll
C'iUimi 5Iiiaabc
Chltjubc t>c? Ortcö, 'Ißiiiö,
btb Drtcö, ^Piiib 'Beiter,
Bdter,
mit'
III^

llbrjcir
Uhrjcit
©ecgaiij,
tJcegrtiijj, Qielcitduuiig,
Der Siife
ber
Ciduigfeii
aideuduuiii) t?iriuigf£it
2uft. ‘BL'iiDftbciii
Ufti'ittifduiii ufuv
ufib.
33 oovf Ef o m
ui in
m n iine
ffc 64

7-1.45 Anapa und sädl.


südl. G-eleatsohik.
Gelentaoiiik.

Rumä:i.
Rumä; .. Zerstörer "Jerdinand"
"Ferdinand" und "LIaria"sin.d
"LIaria"smd
inioljTe Kjllision
infolge K) llision öeini
beim Ablegen beschädigt
beschädigt und
und bencti-
benöti-
gen. 3-wcc
treu 3-w.öc:iige
:iige Reparaturzeiten.

Ostw. Cagliari sind Minen


Uinen von eigenen E-3ooten
R-2ooten
fesjtgestellt-•
nicht fesitgestellt

Gelettvericehr war zum Seil


leil infolge 'ifetterlage
Tfetterlage be-
einträchtLgt.
einträchtLnt.

VIII. lag e Ostasien.

Besondere
Eesonde r-e Ifaclirichten vor.
Haclirichten liegen nicht von

IZ.
IX. Heer e s 1 a g e

bstfront vollzieht sich Rückwartsöewegarg


An der pstiront Rückwärtsbewegung
planaäßig. Eördlich
1.Armee plamäGig. Serek brach der Feind
Kördlich des lerek
an 2 Punkten in die neubesatzten
neubesetzten Stellungen ein.
eii

Die Angriffstätigkeit des Gegners bei den Heeres-


gruppen Don, B und Mitte hält unvermindert an. Der ei-
ei-
gene Angriff bei Wel.Luki wurde durch fdl. Luftangriffe
zum gäbracht. Lage in tfel.Luui
teilen gsbracht. «Tel.Luki ist sehr gespannt.

An der °innischen
finnischen Front versuchte der Feind in
der Macht zui 5/1. die 5-finn. Div. über den Sv.’ir anzu—
Swir anzu-
greifen und vurde abgewiesen.

Kor iafrika liegen weder von der dt ital. Panzer


Aus Her
armee noen v n der Armee in Tunesien besondere Meldungen
Jielrungen
vor.
-M6

^lUiini ?lit!}<\bc De?


Zugabe De* OrtciJ,
Orte*, TLMiic.
UMnb. 'Berter
Weiter.
ÜMD
üut vJceijrtiig, ©clciubiuiig,
v?cc})aiijj, ^clciubruiti), ^itbtitjfeir
(^icbtijjfeit Q3DrfL'nimni|fc
03 o r f o m ni n i | f c
UKridt
llh'rjcit Der 22«fr.
ii ft. C^üiiDfchei» iift».
Cin DU Df (bei ii itfio.

7.1.43
7.1.45 Auf Kairouan erfolgten atarlce
starke fdl. Luftangriffe.

C/Skl.

Siel.
0
IX L
t) (Kr)
Ciifiim
t'anim Sluflabc
2Iit»jabc bet
Dct' Drttt. TlMuD, TUmtr,
Orte^. Tl'inD, TPctter,
uni»
UltD ScegaHij, ^ctcuriHiing,
(^ceguiii)' ^clcuriitung, S'idHitjfcir Q3otfoiumiiific
53orfommitiffc 65
Uhr«it
llhr^fit Der Sufi,
ber oiibDf|il)
Suft. ,(K oii dietiii
in uftp.
ufip.

■ 1-45
.1-45 Politiijoher
Politi icher Lageüberblick.
Lageüb erblick.

Zur Schiffahrtsla^e
Schiffahrtsläge der Alliierten

Da:..ly
schreibt "Da: ly Mail":

"Las
"Das Ub )ot ist Hitlers fürchterlichste 'ifaffe,
'iJaffe, es
kann uns den Sieg rauben“.
rauben". Gleich ven
von Beginn des Krieges
ab habe
haje die :eindliche Ubootsv.affe
feindliche Ubootswaffe Großbritannien daran
gehindert, s ine Seestreitkräfte in vollen
geaindert, vollem Umfange ein-
zuseizen und habe sämtliche Operationen der Alliierten
jedem Kr L egsschauplatz begrenzt.
auf Jedem

Schon 1
1)342
42 hätten die Torpedos der Ubocte
üboote gewaltige
Lücken in de
de: i Schiffsbestand der Alliierten gerissen,
esj'ei aber z i fürchten, daß sie 1943 alle auf diesem Ge-
es^'ei
biet aufgest llten Hekorde
Rekorde weit übertreffen. Das Uboct
sei schuld d Iran,
ran, daß Englands
Bnglands Ernährungslage
Ernährungsläge sich 1943
voraussichtl Ich
Loh v/eiter
weiter verschlechtern und möglicherweise
sogar verz-.ve
verzv/e Lfelt werde.

Die Zus immenkunft


nnerkunft de Gaulles mit Giraud auf fran-
zösischem
zösisenem Boflen wird nach Reuter nun doch Ende Januar
stattfinden.

In sein :-r
sr ICcngreßrele
Kongreßrede erklärte Roosevelt am 7/i.
7/1.
u.a.

Die bei weitem


v:eitem größten und wichtigsten Entwicklunger
im Verlaufe les
Iss Jahres 1942 waren die Ereignisse an den
langen Krönt;n
Krönt in in Rußland. Von wachsender Bedeutung asei
aber
v/aren zuglei ;h die heißdurchkämpften Schlacht er.
=n auf der
Geleitzugstr iße und die allmähliche Erringung der Luft-
Luft
überlegenkeib seitens der Alliierten. Im pazifischen Raum
überlegenheib
war der wichbigste
wichtigste Sieg
S^eg des Jahres die Luft- und See-
See-
schlacht bei den kidway-Inseln.
Midway-Xnseln. Hach Chics,
China bringen w_r
wir
v/V/-
,
3>iuum
S>iHum ?Inijiibc bc^ Drttrf,
Jlnjjrtbe Orte«, ®inb,
'JUiiib, Werter,
aJet^el•,
mit»
UJlO
Uhr;eit
Uhrjfit
^cegrtiij), »eleudwung,
0cegaiijj, ®ld>tigfeit
Seleucbtung, ©lAtigfeit
ber fiuff,
gufr, Onoiibfcbcln
OTonbfcbcin iifrc.
iifro.
Q5orfomiuniffc
Q5orfommntffc

1.43
8.1.43 heute auf feem
iieate dem Luftwege so viel Leih.-
Leih- und Pacht-
material, Tie je über die BurmastraSe
vie Burmastraße gegangen,
gegangen ist.
ist'.

Die Expedition nach Pranzöaisch-IIordafrika


Pranzösisch-IIordafrika
erreichte Lhr
Ihr Ziel mit sehr geringen Verlusten.
Damit wurd5
wards der Angriff auf das eröffnet, was Herr
Churchill als den "Unterleib der Achse" bezeichnet
hat. Die Offensive der 8.Armee aus Ägypten heraus
war ein Teil der gleichen umfangreichen Strategie
der Vereinigten Hationen. Starke Regenfälle, un-
beschreiblicher Schlamm und sehr begrenzte Verbin-
dungswege (haben
[haben die Endkämpfe
Endkampfe in Tunesien ver-
zögert.

Ich kann nicht sagen, wann und wo die Verein-


ten Kationen
Kation en als nächstes in Europa zuschlagen wer-
den, aber wir werden zuschlagen und auch kräftig
zuschlagen.
Zuschlägen . Ich kann
zann Ihnen nicht sagen,'ob
sagen, ob wir in
Sorwegen c der Uber die Kiederlande, in Prunkieich
orwegen eder Frankreich
oder über
Uber Sardinien oder Sizilien, ob Uber den
Balkan ade
ode r Polen, oder ob wir an verschiedenen
Punkten zigleich.zuschlagen
zq. eich.zuschlagen werden.

Über die Produktion der USA gab dei


der Präsident
folgende ahlen:

"Wir stellten 43CC0


43000 Militärflugzeuge
lülitärflugzeuge her, im
DE zenber davon 5500. Wir
letzten De 7/ir produzierten
56.000 Kar,
Kampfwagen,
.pfwagen, 670.000 Liaschinengewehre,
Maschinengewehre, 21.000
Panzerabwehrgeschütze,
Punzerabw«hrgeschütze, 131 Millionen (Daventry:
J-illic nen) Schuß Artilleriemunition.
141 1-illic Artilleriemuniticu. Unsere
Armee ha' en ’ivir-von
hu' wir-von etwas über 2 Millionen Mann
auf 7 liii:
Hii: ionen
Ionen gebracht. Etwa 5 Millionen haben
wir aus de
ü; r Landwirtschaft und den jüngeren
. //
herausgezogen. 1/
Arbeiterin eisen horausgezogen.

Über die Schifi’bauzahlen


Schiffbauzahlen sind in dem vorlie-
3e: ichtsauszug Angaben nicht enthalten.
genden Bei’
-

Twuin
X>iUimi 21 u^abc Det<
21iiijabc bet' Ortcu,
Ocre0, QUint»,
'JBiiib, TBettcr,
IBettcr,
imt)
mit)
llbrjcit
llhrjcit
©eegauij, 25cleud)nuiij,
ecegaiiij, JBeleudjtung, ©iditigteit
ber fiuft,
Der
©iduigfeit
Ciift, OTonDfthciii
QTlonbfchciii iifi».
ufib.
33orfommniffc
Q3orfi)mmniffc 6G
66

3.1.43
3.1.45 Chile

Sta;. tspräsident
Der Sta:. tspräeident hat aen
den AuSenminieter beaaf-
AuSenminister beauf-
tragt, den aat zu gegebener Zeit über die Ergeb-
nat
niese der Ben preehungen
Hisse prechungen mit den USA während seiner
Änerilcareise zu
Anerilcareise zu unterrichten.

Hierauf bezieht sich offenbar die Presse-


anhündigung
ahkündigung vom 6/1. betr. Abbruchs der
diplom. Beziehungen zu den Achsenmächten.

Lagebe prechung beim Chef Shl.


Lagebesprechung Siel.

I) Da EI1 Hitzel von "Scharnhorst" erst am 14/1.


klar wird befiehlt Chef Ski, daß entsprechend An—
Elot enkommaados,
trag Blot enkommandos, Verlegung mit 2 Uellan
TJellen durch-
geführt wi rd. Flottenchef hat sich auf "Scharnhorst"
"Scharnncrst"
e^ngeschi jft
eingeschii "Pronttheater1
ft.. Einzelheiten in Handakte "Fronttheater'
((61)
61) 1/Shl I o
1/Skl VIXI, 19.
oi VIII,

II)
XI) Chef Bfe
Ski LUD
Mn) meldet, daß der Harine
Marine monatlich
3C0, dem leer 1.0C0 Hachrichteniielferinnen
Eachrichtenhelferinnen zugeteilt
sugeteilt
Jihresziel ist Einstellung
werden. Jshresziel E-Lnstellung von 3.6C0
3.6CO Helfe-
rinnen füe
fü2 K.M.
K.H. Ausbildung der Fernschreiber und
3-Dienstfiiaker ist gestoppt.
B-Dienstflinker

III) Che S-il ^u A meidet, daß liin.Dir.


Chef Hin.Dir. Ecjioard
Eckhard
haf enbauau
nuf enbauai:fgabe
;e in Sanis
Tunis nicht übernehmen kann.

IV) Chef K-.lmt


K-.lit berichtet über Antrag Mar.Att.
Har.Att Hom
Hom
betr. Umb;
Umbs u von Tankern für Fahrzeugtransporte im
iüttelmeer
ilittelmeer . Es wird festgeotellt,
festgestellt, daß für diese
Präge RKS zuständig ist.
Frage KKS
;
tMtimi
5Nutmt aiitjiibc 6t^
aiiijabc ff» Orteö,
Orte^, Qßinb, 2Btttcr,
‘Binf, IBettcr,
mit»
UHD
Ubr5eit
Uhntit
e'tcjjiitijj, 2$dcudmtiitj,
0ecganfl, Beleuchtung, ^ithtigrelt
Ptr iJiift,
Der
0tcbtigfeit
'noiiöftftriii ufio.
öufr, Iton&fcbeht ufiD.
55orfom niniife
Borfom inniffe

8.1.43 Cl'.ef Z-.4mt


Clia# K- .'unt hält Bau der HK?
UFP durch RIC3
EZ3 für un-
wi-
isweclanäßig und
üweclanäDig urld schlagt vor, diese Aufgabe von K.H.
K.ü.
üliren zu lassen.
weiterführen
vjeiterf

Ob .d .äl.
.H. entscheidet, daß die Fahrzeuge,dievon
ICH in Bau ge,
geggeben
eben sind, von KM
EM fertiggestellt v/erden
werden
sollen. Alle weiteren Bauten fallen in die Zuständig-
heit des RICo
RICS

Weitere Einziehungen von Werftarbeitern in Kol-


Eol-
land erfasse n auch schematisch
schenatisch 3
3-55»
- 5 $ der Schlüssel-
Scnlüssel-
kräfte. Ob.d .M.
hräfte. .Jü. befiehlt, eit Sauhel in
mit Gauleiter Saükel
Verbindung z u treten, damit Aktion sachgemäß durchge-
führt v/ird.
wird.

T)
V) Ciiei
Chei i7a berichtet Uber ersten Sprengversuch
Wa
H-ladun; gegen "Hannover", die dabei auf Grund
mit H-Badung
gesackt ist und docken muß. Ergebnismeldung folgt.

Im kleinsten Kre

VI) Ausrus
Ausrüstung
t(ung der Korwegen-Uboote
Kcrwegen-Uboote mit Pi.2
Pt2 und Fat
ist befohlen . Durchführung nimmt mehrere Wochen in
Anspruch
Anspruch.

VII) Vortrag I a / l/Skl Uber


über Absicht von Gruppe Herd
Word
betr. RUckfüJi:
Rückfüjfchrung
tirung von Hipper" und "Köln" gern. Eieder-
Kieder-
schrift in EI:
Schrift KE‘B vom 7/1.
7/1- Chef Ski befiehlt, daß Ein-
Verständnis ies
des Führers einzuholen ist, ist selbst
einverstande n, ebenso mit Ansicht von 3kl, daß Ver-
legung von " Icharhhorst"
Dcharnhorst" nach Altafjord nicht zv/eck-
mäßig ist, ssandern
ondern Zusammenlegung mit "lirpitz" in
Bogenbucht d en operativen Hcglichreiten
Möglichkeiten am ehesten
entspricht Flottenkdo. ist gleicher Auffassung.
Flottenlrdo.
(s.KIB 7/1.)
--

Oiitunt
C'iuiuu Zlngabe ces
Angabe bc? Ortte,
Orte?. QBlnP, ®e11er,
TBinb, '3Bctter,
UIlD
mit)
Uhr?«»
llbr^eit
0cegang, QJcUutbtitng, Clthtlgfeit
©cegrtitjj, Beleuchtung,
Der 2uft. OJlDiihfcheln ufit'.
vPtonbfcheiu ufii'.
©•orloinmiuffe
35orfoiniuiuffe 667
?

e.i-43
3.1.43 B e sonderes

X)
I) Entsi rechend Befehl Chefs Ski erhält u-ruppe
Bntsi
Kord, naci.r. Flotte, Weisung:

"Unternehmen.
"Unts rnenmen. "Fronttheater"
(Verlegung; "Scharnhorst", "Prinz Eugen")
Engen") mit sofortiger
Wirkung freigegeben.
f:'eigegeben. Harsch mit nur 2 Wellen wird ih
in
Kauf genommen."

II) Am 2 III.42 hatte Ski den Gruppen und übrigen


Frontfuhr
Frontführ'ifngsstellen
ijugsstellen "feisung erteilt betr. Austausch
der Krieg: erfahrungen der Sicherungoverbände
Sicherungsverbände (s.KTB
27.3.42)

B W bisher noch keinerlei Vfirkung


Da E Wirkung dieser Wei-
sung seit« ns des Korwegenbereichs
Korwegenbereiohs verspürt hat, bringt
Ski die Ai.,Gelegenheit
gelegehheit in Erinnerung und ordnet an,
daß der bt
be fchlene Erfahrungsaustausch den Vorgesetzten
Dienstste len und allen anderen Dienststellen, die
entspr. Kr
Ei' iegserfahrungen herausgeben, zugeleitet wird.
Dt. liarkdi
Harkd . Italien ist angesichts der wertvollen
v:ertvollen Er-
fahrungen in
n seinem Bereich in den Kreis der Betei-
for1 tab einbezogen.
ligten fo^

Der 4-ustausch
ustausch erfolgt durch die Befehlshaber
Befahlshaber
innerhalb ihrer Bereiche sowie durch Abgabe an Gruppen
Grupoen
Kord, Wes , Süd und OKU
OKM (7-fach für 1/Skl, Ski Chef
MED, Ski hu A U Wa A Wa, S Wa).
U (III), K
.4 (I), Ski ü

III) Abwel.
Abweirbericht
rbericht betr. feindl. Luftwaffe i:
in Ägyp-
ten, Palä: ina,
una, Syrien, Iran und Irak, Anmarschwege
für Hachs cjhub
hub sowie
sov)ie Stärke der engl. Armee in Paläs-;
Palästina
(62) gern. 1/Sk
gen. 331/43 geh. in KT3 Teil C Heft XIY.
381/43
-sftz-
-yf ii~
^Diumn
iDanim Tlitijabc
Angabe bc*bei Orte? ^Bhib, QBetter,
Orte?, QBUib, QBcttcr,
’iittb
'mit» Cccijaujj, SSeUutbtUHjj, ®lthtlgfeit
Ceegaug, SBeleiubtuug, 35orfommntffc
Q5orfoinmntffc
Ubr^eit
Ubrjfit Der 8uft,
Cer ßuft, OTonbfAch!
QTlonbfdtcin ufii*.
ufn>.

8.1.45 IV) Aus Jhwehrmeldung


ihwehrmeldung vom 6/1. aus Eairo
Kairo ist zu
entnehjaen, da3
entnehmen daß Plottenpperation von Ägypten
igypten aus,
die erwar 1■t)et
et wurde, anscheinend abgesagt ist.
Jedenfalls soll amerikanischer
amerikaniochsr Journalist ent-
täuscht ai.:.ss Alexandrien zurückgehehrt
zurückgekehrt sein und be-
richtet he
hs ben, daß australische Iruppen,
Truppen, die in
Alexandrie n auf Einschiffung warteten, inzwischen
Palas tina abger'ickt
nach Palä: abgerückt seien. (s.Ps.
(s.Es. 1645).

Lage 8/1.

I. Eriegfuhrung
Kriegführung in den außerheimischen Gewässern.
Gev/ässern.

1. Peindlaxe
Feindlage

Besondere Bachrichten
Kaohrichten liegen nicht vor.
vcr.

2. Eigene La s:
1
Attachfe
Atta chfe Sokio
Tokio meldet, daß japan.
Japan. Llarine
Marine Ein-
verständnis zu Angriff auf Ruseenhandel
verstandn.s Russenhandel endgültig
(63) abgelehu hat mit der Begründung, daßprüßland
abgelehnt dafipJüßland den
USA Luft- und Ubootsbasen in Ostasien überlassen
ÜSA
v.'erde.
werde.

Hit 'Inbau der Blockadebrecher


Mi Ümbau Blockadebrecner ist Japan,
;;apc.n.
Marine
Harine ei verstanden. Es stehen jedoch
einverstanden. Jedoch nur ältere
ältere
Seschütze und unzureichende Flak
Gescnütze Pink zur Verfügung.
Attache
tacb.6 rät
rlt daher dringend von Umbau ab und schlägt
Heimschafi-ung der Besatzung vor.
Heimschaf.ung

(64) 3kl wird Entscheidung Chefs Ski Vor-


schlag des Attaches entsprechend bean-
tragen.
Cutum
t>anmt Sliijjabc
QIngabc Orte«, SLMnb,
Orte?, QL* int, Tßetrcr,
Iß et rer,
mit
UIlD
Ubrjcir
llbrjcit
<?tegaii.j, JöeUutfttiniij,
0eegaitij,
ber 2uft.
2»f t, OTenbfdKin
©Iduigfcit
^elcucbtititij, ©id»tigfcit
ufiü.
OTonbfdtciii ufip.
Q3orti)mmutffe
35 o r f o m in n i f f e 68

8.1.45 SchiJf 28 meldet


’f 28
Sch.il, meldet durch
durch. Eurzsignal
Kurzsi^nal 2057
2057 Uhr:
Uhr:
"Gruppe 1 und 2 nicht lösbar. Beabsichtige anzu-
steuern Treffpunkt
Tr effpunkt Besancon
Besancon Großquairat
Großquadrat EI.
KIT. Bali-
Bali-
ilicilt
Enge. Hici .t Rollbahn."

211 Uhr wurde ein.


2117 ein zweites Kurssignal
Eurzsignal von Schifi
Schiff
23 aufgenbmmen
23 aufgenc mmen mit folgender lösung:
Lösung:

"Beabsichtige
"3ea sichtige zu stehen Bali 15 Februar.
Vorschlags Treffpunkt
Vorschlag: Treffpunkt "Hohenfriedberg"
"Hohenfriedberg" 47
47 Süd
Süd 20
20 Ost
Ost
18. Januar."
13. Januai

Ski t\ eSEstätigt die beiden Eurzsignale


Kurzsignale durch ET FT
1332 und unterrichtet
1832 Unterrichtet Schiff 28 durch FT ET 2254, daß
"Hchenfri sjdberg"
"Hohenfri Gefangeuen'dbernahme
edberg" Weisung erhält, Gefangenenübsrnahme
vorzuberei en, cbwcnl
obwohl Ski Möglichkeit
Ilöglichlieit für gering
hält, da ■Verhältnisse
Tleirhältnisse voraussichtlich ähnlich sind
■lotte Schliemann".
wie auf "C aarlotte Schliemam".
"Hohe nfriedberg" erhält durch FT
ET 2153 entspre-
Wei sung. Ski rechnet mit Eintreffen von "Hohen-
chende Y?ei
Treffpunkt etwa 24/1.
friedberg" auf Treffpunlct

II. Lage Westraum.

1. Feindlage:

Besen
Beson iere Heilungen
Meldungen liegen nicht vor-

Eü-ene Lar
Geoiei Irl ritikküste:
Georet ntinnus^e:

In La Fallice
Ballice ist ein HS-Boot infolge Berühruixg
Berührung
mit einem »rack gesunicen.
einen Wrack gesunken. Hafensperre St. Jean ae
de Luz
eingez ;en. 3 sm Vßrj-lich
ist eingezjgen. YftlYf-lich von St. Jean de Luz
sind am 66/L.
'/l 2 Treibminen detoniert.
f-
^umii
^lUum Jlujabc
Jlu.jabc 6t«
ecb Ortt«,
Drlti, «iiib,
*1116, Wittir,
«tritt,
mit) gittijaiii), sStltuttmiit!), rsidulijltir
,
©ot'f o m m ni f I c
Uhrictt
llbr^cit bcr fiiifr.
6er Stift. OJtouMitulit
Ttou6f iiclu ufii'.
tifit’.

8.1.43
8.1.45 nal:

In der Haclit
In. Kaoht ztun
zum. 9/1-
9/1^ ist Durohf
Durciaführurg
ahrung von
vor. Hinen-
Uinen-
auf gäbe "Ta;xm
aufjabe rm.e"
,e" sowie Torpedoeinsatz
Torpedoexnsatz der 2., 4. und
6.Sfl. ^eger
geger Südgeleit beabsichtigt. Im übrigen keine
rkommrisse•
besonderer Vo rkommnisse•
besonderen

III. H o r d s ee ,Horwegen,Hord
XIX. E .Herwegen, Hordmeer

E o r d s e e
ü

1. Feindlage:

Li taufklärung standen vor dem -^irtn


Hach. Luftaufklärung
Hach JJirtn of
ilorray vormi tags eun
ülorray vermi ein VE-Eoot
V?-3cot und 2
£ D., vor Flamborough
Flamborougt
II. auf Südkurs, vor dem
Head nachm. 2 Zerstörer und 40 I).
Eumber 1 Zer Störer und 25 B.
D. auf Eorc rs. In der
Hordkurs. der
AuEenthemse vor Karwich vrurden
AuLentkemse wurden 12 D. und 6 S-Hoote
S-Soote
auf Eordkuri
Ecrdkux! gesichtet. Dieser Geleitzug ist wahrscheir
wahrsonein-
iedoch noch stärker.
lieh jedoch

2. Eigene Lage:

Ro
In Rot rdamer V/erft
rdsimer Werft ist noch nicht in Dienst ge-
stelltes Boo t II
stellten M 489 durch Detonation beschädigt und
auf Grund g e etzt. Ursache vermutlich Fliegerbombe,
Abwehr unter sucht, ob Sabotage vorliegt.

K
K o
o r
r w e
wegen /Eordmeer :

1. Feindlage:
Felndla-'e:

Aufklär ingstätigkeit in der nördl. und mittl.


Aufklärmgotätigkeit
Hordsee war ■e
ege.
ge. Bei den Island-Staffeln
Island-Stafieln v/urde
wurde kein
Einsatz beobachtet.

Luftauf
Luft auf!klärung stellte in der Kola-Bucht gegen
Mittag 2 Zerstörer, 2 anscheinend T-Boote
H-ittag I-Boote und einen T.
fest.
t>iunm 2Iiijjiil>c bc* Ortc^, 2l?iub;
?iiijjrtbc bei* BiHb; fetter,
Qßcttcr,
iMtiim
IIIlD
UHt> Cccflanfl,
0ccgrtiii), ©cUiubfting,
’öcleuduuntj, 0ltfttigfcit ® orfoinmiuffc
33orfiMiimiuffc 69
Ubr;cir
llhricit öcr
Der Jttft,
Suft. OTou&fthciti
CITlouDftbcl» ufip.
iifio.

8.1.45
8.1.43 Zwischen, Rosta
Zvvisch.erL Rcsta und Wajenga
Waj'enGa wurden insgesamt 9 D.
und 8
S Küs
Kü: tenfaiirzeuge
tenfalirzeuge gesichtet.

luf bilderhondung
luf- wegen fehle
bilderkundung von Scapa konnte v/egen
den Vfolkd:
Wolkd:nschutses
nschutzes nicht durchgeführt werden.

2. Sirene
Eigene 1;
L;

Karn;isund ist zwischen Kaugesund und Koppervik


Karn Koppcrvik
gesperrt. Geleitverkehr ist auf Ausweichweg westl.
Karnoey tm,geleitet. Geleitverkehr an
K-rnoey in übrigen ohne
besondere Vorkommnisse.

Ber
Der Führer hat den Antrag des Geb.ACK
C-eb.ACK 20
2C (s.KÜB
(s.EDB
22/12.)
22/12.) E uf Herauslösen des finnischen Küstenab-
Schnittes beiderseits des Petssmofjcrds
Petsamofjords aus den
Küstenbei sich
Kästenbei eich abgelennt,
abgelehnt, da gerade in
im Patsanobereich
Petsanobereich
erheblicl ■er und sehr wichtiger Schiffsverkehr in der
Eähe
Nähe eine s fdl. Secstützpunktes
Seestützpunktes verläuft und eine
Ausschall ung der Kriegsmarine in der Küstenverteidi-
gung für die in diesem Raum besonders bedrohte Ver-
kehrsabw: eklung nur Hachteile
kenrsabw: Nachteile mit sich bringen würde
V/eisung ^0
'C behält daher auch für diesen Bereich v;ei-
7;ei-
terhin G-i
GL .Itigkeit.
Itigkeit. Abschrift entspr. Fs. des CZW
CKY /
W.F.St. £i emäß
W.P.St. emäß l/Skl 670/43
670/4J Gkdos. in K13
KI3 Seil
feil C Heft
(65) II a.

Im vbrigen
ihrigen keine besonderen Vorkommnisse.

IV. Skagenak, Cstseeeingänge, Ostsee.


Skarenak,

Von 19C
19CC Lufttätigkeit
C - 2324 Uhr fdl. Lufttätigkei t im
im Saum
Raum
SüdJütland I
Südjütland Fünen ImSüdteil des
ünen und Seeland. ImS^.dteil groSen Belt
de s großen Belt
Aurhus-I ucht und in der westl. Ostsee besteht
der Aarhus-Iucht besteht
-

Datum 21 ntjabc
iii)iibc bei?
fee Drte^,
Dm*, QBiub, TBctter,
QBctter,
mit)
miD <2>cc»janö, ©cUutbtiiua,
©cctjauö, SBcletuhtuitd, <®id>tlötetr
bcr ßiift,
£uft. OTouPfdieiu
©icf)tii)feit
^onbftbein ufic.
uftp.
35orfommni)fc
93orfomm niffc
llbrjtit
llbr;clt tcr

8.1.45 ilinenabwurfvardaoiLt
llinenatuvurfverdaciLt

D.P.E
D.P.K 14 fcät
iso vor Swinemünde
SwinemUnde mit "Ssingtau"
"Saingtau"
zusammenge stoßen, beide Kinheiten
zusammegge Einheiten wurden beschä-
digt.

Am 7/
7/11. ist Sperre "lYarthburg"
"Warthburg" bis 20°
20 Ost
44' Ost
Räume rfolg freigesucht.
ohne Bäume
In Gc tenhafen liegende 3
Gctenhafen 5 Boote der 5 .ilsfl.
3-!“Sfl.
Jagd zurückgezogen.
sind von lIJ-Jagd

Marb 4fh. Ostland weist darauf hin,


Harb hin* daß östliche
Ostsee, fi:.nnizcher
nnischer und Rigaer Meerbusen bis auf die
finnischer, Schuren
finuischei. Schären bis Seiskaari völlig eisfrei
und Häfen Libau, YZ-ndau,
Yfindau, Riga und Reval ohne Ein-
schränlcunj und ohne Geleit benutzbar sind,
schrähkun^ so daß
beinahe vifilliges
lliges Abstoppen der Handelsschiffahrt
im Ostraun seit 20/12. nicht
nioht notwendig erscheint.
(s.Ps. 10
(s.Es. C).
10!!ic).

V. TJboo'iskriegführung
Ubootskriegführung .

1. Feindlage

Über der Biscaya wurden


bber vmrdeh 39 Elugzeuge
Flugzeuge erfaßt,
erfaßt.
YYeitere Mi! .düngen von Belang liegen nioht
Weitere Koldu