Sie sind auf Seite 1von 695

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 43
März 1943

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/46

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr -/Chef

Britische Admiralität
Case GE 143 PG 32063

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/43

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland <Deutsches Reich>


Reich» / Seekriegsleitung:
Seekriepdeitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfer. - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 43. März 1943. - 1993
ISBN 3-8132-0643-2

Diese KTB-Ausgabe ist auf säurefreiem Papier gedruckt


und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbeständiger Rapiere
alterungsbestandiger Papiere für die Buchherstellung.

ISBN 3 8132 0643 2; Warengruppe Nr. 21


© 1993 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(■(Ausführlich
Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M.
a M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
o
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
T.ig
Tug Ort
C Urzeit
Ulirzeit Wetter
Wetter
Vorkommnisse 4

Prüf-i'7r.
Prüf-Sr. 4

Ilu-r durch Offizier !


Nur

Kriegstjagsbacii
Kriegsijagebuch der Seekriegsleitung
Seekriegsleitmig
( 1.Abt. )

Teil A
März 1943
Kürz

Chef der Seekriegsleitung Großadmiral Dönitz

Chef des Stabes der Ski. Tizeadniral Keisel


Vizeadmiral Meisel

Chef der 1.Abt.Ski.


1.Äbt.Skl. Konteradmiral Wagner

Heft : 43

begonnen : 1.3.1943
abgeschlossen :31.3.1943
TW DCCUM7NT H
OCCUMTNT IS
RAL VY
ADM1IRAL
ADMI TY PROPERTY
ANO IT3
173 f eis i {.Rio NUMBER IS
GIS.TRID

PP G/ 32.0b3/NID
G/ 32,Ob3 /NID
NO MARX
MAR* Cf NTj
N o X r‘D
|"D SHCULD BE MADE
ON IT, EU'
eur , ' ;j:c s:..Ai'
1. C SS. AINNOTATICNS
.. i' A.sNOTATlCNS
i'HO
SHOLD. LD B. N o: liT
n 03 til _Tt CN THE ‘.H3 W©llK
weRK
ÜTvOm CR ON
BT^Or.D OM . SS;,
Sl'... AT-
AT'j S .l , CF PAFER.
FAFER.
QUOIUO .Hc
Q'^OUMC iHc H. GI;.^R:D
I:..R:D I.^MBIR
;.^MB.R

Krlctfsmarlno-Vorilrucklajror
Kik^ni.irlno-VorilruckliisDr J. J
J. Aumiatln,
Aucruatln, Olllckrttudt,
Glück.Unit. Kiel.
Kli.T, Williolmahnveu.
WIIMbikAurt#n. B-
B. 36 (neu) Din A
Tag
Ta# Ort
Vorkommnisse
TJhrzeit
Uhrzeit Wetter
- 1 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit Wetter

1.5.4-3 PolLtisciier
PolLtiaciier Lageiiterbliok
Lageüber'bliok

Aktuelle
A ituelle politische Ereignisse, die auf die
ihrung Bezug nehmen, sind kaum zu verzeichnen,
Kriegf iarung
Üb erblick
Ein t'b
Sin rblick über die ausländische Presse zeigt.
zeigt,
da3 di 3 bis in den Februar hinein erzielten russi-
daß
sehen
3 eilen Srfolge
ürfolge die Erörterung von Nachkriegsproble-
men dejrartig
de r;artig in den Vordergrund gezogen haben, als
ob die Hiederlage
Niederlage der Achse bereits besiegelt sei.
In aller angeetellt, wie
all T Welt werden Betrachtungen angestellt,
man sich
si h mit einem siegreichen Rußland
EuSland auseinander-
setzen zu haben werde. Im Hinblick
Kinolick auf die Meinungs-
Keinungs-
verssehiLiedenheiten, die sich zwangsläufig aus derar-
verschiedenheiten,
tigen Erörterungen
rörterungen entwickeln müssen und wohl zum
Teil auch
a ich schon fühlbar geworden sein mögen, hat
sich Attlee
sicn Ät lee veranlaßt gesehen, in einer Hede
Rede davor
warien,
zu war ien, daß England durch Erwägungen über-die
über die
BachkrLegswelt
Naohkrliegswelt verführt werde, in seinen Kriegs-
anstreigungen
anstre werde die für
igungen nachzulassen. Überdies 7/erde
den Sieg
Si 5g notwendige Einigkeit beeinträchtigt. Wenn
dieser Hinweis zunächst wohl auch nur nach der inner-
dmeser inner-
sehen Seite Englands zielte, so trifft er in
politi ächen
noch sbärkerem
noch, Maße für die Beziehungen der Alliierter
st.ärkerem Kaße
Es kann den Achsenmächten nur recht sein, wenn
zu. Ss
Gegner
ihre G ägner sich des Vorteils einer ausschließlichen
Kraftkonzentration
Kraf nzentration auf den Krieg noch möglichst lange
begeben
begebe: i und ihre Geschlossenheit aufeSpiel setzen,
indem eie
;ie sich bei der Teilung des Fglls
FgUa des noch
unerlegten
unerle er. Bären ergiebig veruneinigen. Falsch wäre
jedoch,
es jedb ch, eine derartige sehr wohl mögliche Schwäche
der Gegenseite
Gt ;enseite jetzt schon ernsthaft - insbesondere
in der Einschätzung militärischer Fragen in Rechnung
stellen.
zu ste len. Im übrigen wird abzuwarten sein, wie die
Welt auf
a,uf ein Mißlingen
mißlingen der russischen Kampfpläne
- 2 -

Tag- Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1-3.A3
1.3.A3 diesess Winters
die Wraters reagieren wird. Die 3 politischen
Schvvyäohepunhte
SciLV ächepuniite für die Achse liegen zur Zeit in
Sp am. en,
Sparien, der Türkei und Finnland.
Dinnland. In den beiden erst-
genannten
ge: .ten ländern scheint .sich eine allmähliche
Wencung
V/en4'urg zum Besseren abzuzeichnen. In Finnland wird
die anscheinend recht schwierige Kabinettsbildung
ersl erfolgt sein müssen, ehe
ers1 ene die Kurstendenz erkenn—
erkenn-
bar sein wird. Über die Hintergründe des Eibbentrop-
Ribbentrop-
bes
besuches
iches in Rom liegen authentische Informationen
riet
nachtt vor.

Lagebesprechung bei Chef Ski.

I) Chef Ski befiehlt, für die Verstärkung der


uftabwehr von St. Hazaire
Kazaire vom Ob.d.L. Füstb. die
Zuführung
uführumg von be’.veglichen
beweglichen Flakeinheiten der Lw zu
irbitten.
rbitten.

IX)
II) Ski Chef UH)
Sn— MED meldet, daß sich das bei der
K •H.
.M. angewandte Verfahren zur Abwehr gegen die
S törungen der eigenen Fu.K.G's
Fu.Ii.&'s bei feindlichen
Anaflügen
nflügen bewährt hat. Die Ausrüstung der Dboote
Uboote
it
t festen Antennen für Fum.B. läuft jetzt bei den
rsten 10 Ubooten an.

III) Chef Ski Qu A berichtet über die Karflak.


üarflak.
Ausrüstung von St. Hazaire. Chef Ski befiehlt,
.iß auf das Tempo gedrückt wird und daß Dringlich-
.aß
kaitsfolge
eitsfolge für al_ue
alle in dem Stützpunkt gleichzeitig
. allenden Arbeiten, soweit noch nicht geschehen,
.ifallenden
- 3 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkoramnisse
Uhrzeit Wetter
AVetter

^ .4-3
43 ■beschleunigt festgesetzt wird. In erster Linie
■beschleunigt
steht die Sicherung des Kraftstroms. St. Ilazaire
ist durch seine Schleusen ganz besonders gefähr-
det. Ob.d.L. hat dem Ubootslcrieg
Ubootskrieg jede mögliche
Unterstützung versprochen. Er muß jetzt ein-
springen, sowohl mit Elak als auch mit Jägern.
Leiter berichtet Chef Sü
Weiter Ski Qu A über Abgabe
des diebelfährenbnues
Siebelfährenbaues bzw. der dazu gehörigen
Kont-ngente von Lw an K.M.
Kontingente K.SJ. Völlige
Töliige Klarheit über
die tatsächliche Kontingentslage besteht offenbar
noch nicht. Chef Ski befiehlt, daß versucht werden
soll,, die gesamten Schiffbaukontingente der Lw
soll
auf die
iie K.H. zu überführen,und wird selbst Gelegen-
R.U. Speer darüber zu sprechen.
heit nehmen, mit R.M.

IT)
IV) Tortrag
Vortrag I c / l/Skl über Anfrage der Ski
bei A.A.und Antwort des letzteren betr. angel-
sächsisch / portugiesischer Beziehungen. Banaoh
sächsisch. Danach
habei die Amerikaner bisher keinerlei Eorderungen
auf portugiesische Stützpunkte erhoben. Englische
Bemüiungen in dieser Richtung
Sichtung sind durch energi-
sche Haltung Salazars zunächst abgewendet,
abgewendet. nähe-
Eähe-
((2)
2) res enthält KTB
ETB Teil C Heft VIII.
TIII.

V) Chef 5/Skl
3/Skl legt durch 3/Skl PHFH überprüftes
Ters nkungsergebnis des Februar 1943 vor. Ab-
Vers
sehr Lft gemäß l/Skl (fl
( 3^*4,
Jin in KTB
EÜB Akte
(3) "Bei idliche Schiffsverluste".
"Fei lüliche
- 4 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1.3.45 Im kleinsten Kreis:

VI) Vortrag I a / 1/Ski:


1/Skl:
a) über Präge
Frage Ubootsgeleits Toulon
loulon durch.
Italiener entspr. Niederschrift
Hiederschrift in STB
KTB vom
Tom
26/2 •
26/2.
b) über VerEenrung
Versenlcung span. D. "Igueldo" durch
ital. Uboot im. Atlantik und dt. / ital. Sprach-
regelung dazu. Der D. fuhr unter USA-Flieger-
DSA-Plieger-
schutz.

c) über Versenkung irischen D. in 48° E


H 12°
W durch eigenes Uboot. Angelegenheit soll nacht
nicht
bekannt gegeben werden.

d) über Absichten von Gruppe Hord


Herd betr. Ver-
legung von "Scharnhorst" entsprechend Uieder-
schrift in KTB
KIB vom 28/2., mit der Ski einver-
standen ist. Ch.ef
Chef Ski stimmt zu.
e) über Hotwendigkeit, Antrag Chefs S37/
BS7f bei
Dt. Karkdo.
Harkdo. Italien auf Zuführung von Kil-3ooten
EEI-Booten
abzulehnen. Chef Ski ist einverstanden.

VTI)
VII) Chef l/Skl berichtet über Absicht Plotten-
Flotten-
kdos, Z 28 nicht mit in Westraum zu verlegen,
sondern zwecks Kommandantenwechsel nach Horweger
Herwegen
zu entsenden. Jetziger Kmdt.
Kindt. Z 28 ist von BdK,
Adm. Kummetz, als I a erbeten worden. Chef Ski
hat diesem bei Besprechung zwischen Flottenchef,
Chef BdK und C/Skl am 28/2. vorgetragenen
Wunsche zugestimmt.
zngestimmt. Die Besprechung
Besprecuung der beiden
Befehlshaber mit Chef
Ch.ef und C/Skl diente der Ab-
stimmung der sich aus der neuen Lage hinsicht-
lich Einsatzmöglichkeit
Einsatzmcglichkeit der großen Schifse
Schüre im
Hordraum ergebenden Auffassungen.
- 5 -

Tug
Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzcit
XJIirzcit Wetter

1-3.43 VIII) Vortrag I L / l/Skl über aein


aeia Arbeits-
gebiet.

IZ)
IX) Chef Ski teilte Ergebnis seiner Bespre-
Reichsmarschall Söring
chung mit Eeichsmarschall Gering am 25/2. mit.

Reichsmarschall erklärt, daß


Eeichsmarschall dal er die ein-
zige Möglichkeit, England und Amerika erfolg-
reich zu bekämpfen, in der Ubootwaffe
u'bootwaffe sähe.
Er sagt jegliche Unterstützung durch Schaffung
Eernaufklärern für den Ubootkrieg zu. Er
von Eernaufiilärern Sr
warnt jedoch davor, hinsichtlich des Eront-
bereitwerdens dieser Flugzeuge zu optimistisch
zu sein. Die Entwicklungen dauerten sehr lange
und die Industrieen hielten meistens nicht Wort.
'.Yort.
Er hofft, daß vielleicht doch noch die He 177
zum Herbst dieses Jahres lediglich als
bis zun
Aufklärungsflugzeug geeignet sein wird. An
das Erontbereitwerden der Me
Ke 264 glaubte er
nicht. Diese Maschinen hätten ihren Benzin-
vorrat in den Tragflächen und damit könne bei
der augenblicklichen Abwehr niemand fliegen.
Er ist einverstanden, da3
daß die drei BV 222, die
zur Zeit im Osten für den Hachschub eingesetzt
sind, stattdessen für die Aufklärung für den
Ubootkrieg eingesetzt werden. Er könne das
aber nicht befehlen, weil der Führer diese
Bachschub eingesetzt hätte.
Maschinen für den Hachschub
Die Forderung des’Ob.d.U.,
des'Ob.d.M., täglich zweimal
mit je 6 Maschinen Fernaufklärung fliegen zu
Reichsmarschall nicht für
können, hält der Heichsmarschall
übermäßig und glaubt, daß
übermäßug .daß sie durch ein Ge-
schwader erfüllbar sei. Er
Sr sagt seine volle
Unterstützung für das Ziel einer solchen Auf-
klärung zu.
- 6 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vurkominnisse
Ulirzcit
Uhrzcit Wetter

IÖ-43
10.43 Er bietet Ob.d.II*Ob.d •LI. Hilfe für den
den. Fla]c 3ch.u.tz der
Elakschutz
Ubootsstützpunlite
Ub o o 15 s t iit zpur!kte an.

An der Frage der Siebelfähren


An. Sietelfähren erklärt er
sieb, desinteressiert.
sich,

(4) Hiederschrift vom 1/3. in KIB


K1E Teil C Heft
IV.
IT.

Angesichts dieser Einstellung des Heichs-


marschalls hat
bat Chef S^a
Ski sich
sieb an
am 26/2. bei Führer ’
darauf beschränkt, zu. melden, daß Heichsmarschall
den Forderungen der Marine zugestimmt habe. Der |
Fahrer hat
Führer bat diese Meldung zur Kenntnis genommen,
nicht ohne jedoch eine gewisse Skepsis hinsicht-
binsiebt- !
lich der Erfüllbarkeit der Zusagen zum Ausdruck
lieb
gebracht zu haben.
Chef Ski stellt zusair,menfas
zusammenfassend
send nochmals
fest, daß der Reichsmarschall
Reichsmarscha.il Unterstützung der
Ubootskriegfiihrung mit allen seinen Mitteln zu-
gesagt bat.
hat.

Besonderes .

I) Kord hat
Gruppe H'ord bat unter 24/2. lagebeurteilung
betr. Skagerrak-Wamgebiet
Skagerrak-Uamgebiet und betr. Westwall
vorgelegt. Ski stimmt den Beurteilungen, die aus
vorgelegt."Ski
Anlaß des bevorstehenden Übergangs der Aufgaben
der Gruppe Kord Kordsee bzw. UCK
Hord auf Station Hordsee MCK
Herwegen erfolgen, zu. Eine Verstärkung der
Skagerraksperren ist vorerst nicht erforderlich,
eine Verstärkung der Westwallsperren
West.vallsperren im laufe des
Sommers jedoch erwünscht. Berichte der Gruppe
Kord gern.
Hord gen. 1/Skl 586 und 587/43 Gkdos.Cnefs.
Gkdos.Chefs, in
KTB Teil C Heft VI.
(5)
- 7 -

Tag Ort
Uhrzeit
Uhrzcit Wetter Vorkommnisse

1.3.43;;
1.3.4-3 II) Aus engl. Beutematerial hat 3/SJcl KI
Kl Unter-
lagen f-ür
l„ien für Bericht über Aufbau und Tätigkeit des
brit. Hachrichtendienstes in Ostafrijca
Ostafrika entnommen.
(6) Ausl. gern. 1/Skl 6306/43 geh. in KTB Teil C I.
Aui.f.
Der Bericht ist von allgemeinem Interesse und ge-
waixt einen guten Einblick in die Arbeitsmetho-
wälxt
den der engl. Hachrichtenbeochaffurg
HachrichtenbeSchaffung und -Auswer-
tuig. Von
tung. Tun besonderem Interesse sind die Angaben
über die vom Gegner angewandten Täuschungs. metho-
Täuschungs_metho-
den.

III) Zur Aufschlüsselung des zur Verfügung


Terfugung stehen-
der}.
de^ Eisehkontingents
Eisenkontingents für das 2.
i. Quartal 1943
sprechend Ilitteilung
Hittexlung von Hauptamt K wird von
Ski. folgende Dringlichkeitsreihenfolge für die
Slh.
Eortführung
Eortf Jirung der Bauaufgaben zu Grunde gelegt:

KT-slt’iffitc
a) Uboote, KT und I1PP
c -und MPP im Südraum,
b) Bau von TE-Boote 9-24,
(7)
c) Weiterbau der K-Boote
M-Boote mindestens im Rahmen
der bisherigen Planung und kleine Sperr-
brecher,
d) Zerstörer und T-Boote 39/41,
e) R-Boote
E-Boote
f) S-Boote
KFK
g) KEK
h) Hilfsschiffe usw.
- 8 -

Tag Ort
Uhrzeifc
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

lr3.45
J.-3.43 Lage
läge I/IXI.
1/III.

I. Kris
1. 2ris gfüturung
gf-Jirung iaien
in. den außerheinisohea
au.ßerh.einiisch.en &e\vässera.
Gewässern.

1. Feir
Fei .dlage:

ITordi
ITord;atlaatik:
atlantik:

Hach. Abv/ehrbericlit
JSTacli Abv/eiixbericiit aus Kopenitagen
Eopenitagea vom. 27/2.
fahlen USA-Geleitzüge für Hurmaask
faluea Murmansk: unmittelbar
an ßackeisgreaze
aa ijackeisgrenze und laufen
laufea Island
Islaad nicht
aicht mehr an.

Hach einem
Hach, eiaem weiteren
v;eiterea Abv/earbericht
Abwehrbericht über Ostrow
aus USA vom 8/2.
3/2. konnte mit Auslaufen von einem
eiaem
öder
oder 2-3 groSoa
großen Coavois
Convois aus Chsasepeake
Cheasepeake und
Philadelphia bzw. aus Charleston mit Begleitschutz
ab |Iorfolk
orfolk etwa am 10. bis 12/2. gerechnet werden.
Bei Absendung des Berichtes war Truppeneinschif-
fung in vollem Gange. Unter den Transportern waren
mit Sicherheit festgestellt D. "Sirius", "Georgic",
"WeE.tpoint", "America", "President Wilson".
"^estpoint", vTilson". Unter
den übrigen Transportschiffen verschiedenster Größe
befinden sich mindestens 40 - 50 ^ Neubauten der
C-2 und C-3-Klasse und wenige liberty-Schiffe. In
Norfolk lagen s.Zt. mehrere Kreuzer und zahlreiche
Horiolk
Zer:törer,
Zer: törer, aber keine Korvetten und keine Plugzeug-
Flugzeug-
träger. Hit
Kit Bestimmtheit ist bekannt, daß Tropenaus-j
Tropenaus-
rüs'iung
rüs iung für die verladenen Truppen nicht vorhanden
war
war. Angeblich sollten weitere Sicherungsstreit-
Sicherungsstreit—
krä:' e, darunter ein engl. Flugzeugträger,
kräfte, Plugzeugträger, in West-
ffest-
indien zu dem Convoi stoßen.
ind^en

Hach
Nach einer weiteren Abvehrmeldung
Abwehrmeldung aus Santa
Isabel vom 27/2. passierte ein Geleitzug aus 3
mit»!,
mittl. und einer sehr großen Einheit,
Einneit, möglicher-
weise
e großer Kreuzer, mit Kurs auf Viktoria Kuala.
Duala.
- 9 -

Tag □rt
Ort
Uhrzcit
Uhrzcifc Wetter
U etter
.Vorkommnisse
yorkommnisse

1-5-45
1.3.4~ 2. Eigene Lage:
Lage;

Meldungen von eigenen außerheimisclien


außerheimieciien
Einheiten liegen nicht vor. Im übrigen kerne
keine
besonderen Vorkommnisse.
besonderen.

II.
XI. läge Westr

Sebliet Atlantikküste:
Gebliet

Um jeriegsnotwendige
kriegsnotwendige Blockadebrecher
Biockadebreeher nach
Jap>an
)an durchzubringen, ist seitens Ski massiertes
Pas □ieren
sieren des Blockadegebiets auf verschiedenen
Breiten zum gleichen Zeitpunkt beabsichtigt, um
Segnerabwehr
Geg .erabvehr zu zersplittern und die Durchbruchs-
Durchbruchs —
chaacen der einzelnen zu erhöhen. Gruppe '.Test
Chancen West
erhalt daher Weisung, Vorbereitungen für gemein-
sames Ausbringen von "Caorno",
"Csorno", "Portland",
"Hinalaya"
"Hiialaya" und wenn irgend möglich "Alsterufer"
zu treffen und, sobald Zerstörer und genügend
luf'taufklärung
Luf Verfügung stehen, Auslaufen
taufklärurg zur Verf'^ung
dur■ ehznfuhren.
-hzufuhren. Ski rechnet mit Durchführung zwischai
zväschar
10. und 16/3. Ausbringen der Tanner
Tanker wird zurück-
gesiltellt.
i^ellt -

I
^ 9
9,r 12
12 und 18 sind
und 18 sind in
in Nantes
Nantes eingelauien.
eingelaufen.
Am -Q/2.
'.3/2. wurde eine ELM/j vor lorient
Lorient dur
durch
ob. Sperr—
Snerr-
bre Diier
Dher geräumt. Zu dem Sprergbombenangrifi
Sprengbombenangriff vom
27/'p. nachm, meldet Werft Brest 6 500 kg Bomben-
ein schläge mit erheblichen Gebäude- und geringen
einschläge
Hat srialschäden. Die Werft
Mat .7erft ist voll arbeitsfähig.
Heilung von Har.Gruppe
liellung ilar.Gruppe West über die Schäden in
St. Uazaire
Ilazaire vom 23/2.
26/2. abends s. Fs.
Ps. 0812.
0312.
- 10 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

n
1.3.43
1-5.43 Ala Stichwort für Einbringung "Doggerbahk:
Als "Doggerbank"
1
d von.
wiitd von Ski "Eaptanbe"
''Eaptau.be ' festgesetzt.

Seegebiet
Ses gebiet Kanal:

S 90 und 121 sind 0200 Uhr in Cherbourg einge-


lai ^en.
laufen. T 13 und I 17 verlegen von Dünkirchen nach
Hoi : von Holland.
Hoqk

Einsatz S-Sfl. gegen


gegen Westgeleit in Lymebucht
lymebucht
führte wegen starker Eintrübung und geringer Sicht
zu keinem Erfolg. Kurzbericht
Kurzbericht.s. Pa. 1848.
s. Fs.

Auch Stichansatz 2.Sfl. vor SO-Küste blieb


wegen schlechter Sichtverhältnisse ergebnislos.
Kurzbericht s.Ps.
s.Fs. 1845.

III -Kordsee
Hordsee ,Korwegen,]Iordm.
»Herwegen, Kord m e e :r

H 0
H_ o- r d s e e :

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

. Eigene läge:
22. Page:
Bei Den Helder wurden in der Hacht
ITacht zum 1/3«
1/3.
etwa 17 fdl. S-Boote geortet. VF-Position
VP-Position Rom
wurde daher zurückgezogen. Vor
Yor Geleit wurde nördlJ
nördl.!
Ameland eine Grundmine geräumt. 2 R-Plottillen
R-?lottillen \

sind beim Preisuchen


Freisuchen des Geleitweges, 2 MS-?lot-
KS-Flot-
MS-Plugzeug beim
tillen, 1 Sperrbrecher und 1 liS-Flugzeug
Jfegeablaufen eingesetzt.
IVegeablaufen

Yom 18. und 19/2. wird je ein Abschuß eines


Vom
fdl. Flugzeuges durch Marflak
Karflak im Abschnitt
Abscunitt W'havenl
W'haven!
- 11 -
- -

Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzeit
Uhrzeit Wetter 10

1.3.43
1.5.43 iaträglicli gemeldet.

Ab 1937 Ub^
tßir erfolgten Störanflüge zwiöclaen
zwischen
Ter$ ciielling und V/angeroog. Ab 2015 Dbr
Ter^clielling Ulir Einflüge
äta^ler
•ker fdl. Euftstreitkräfte zwi;ch.en
s3ta:3 zwischen Esbjerg
und Helgoland. Angriffsscb^erpunkt
Angriffsschwerpunkt Berlin.
Ber2hn. Hcrdl.
Hördl.
Ter: chelling
Ter cJielling wurde ein Abschuß durch YP-Eoot,
YT-3oot,
bei Brunsbüttel und Helgoland je ein Abschuß
duri!
duri:n
:h llarflak ersielt. Die Geräte
Marflak erzielt. Oeräte in Borkum,
He ioland, Wangeroog, Sande und Schillijftg
SchillijJg waren
ges ört.

Horwegen/Hordm
Horwegen/Hordmeer

1. Eeiidlage
Beiiiidlage
Hach Meldung
Heldung des Oeb.ACK
Geb.AOK 20 sollen 17 Ein-
nei en aus Kola-Bucht nach Horden
Herden ausgelaufen
sei . Meldung
sei. Heilung ist nicht unbedingt zuverlässig.

2. Eigene Lage;
Lage:

Lagebericht von Adm. Polarküste und Adm.


Hcndtküste
Hon Aküste sind wegen leitungsStörung
Leitungsstörung nicht ern-
ein-
iuigen. Der am
geg';tngen. am. 28/2. aus Eaexefjord
Eaekefjord entführte
D. Tromösund" wurde 0825 Dhr von eigener Luft-
waf e erfaßt und 1130 Uhr in AH 4922 versenkt,
Yenrutlich ist Besatzung durch engl. Zerstörer
vorh'
voriL'er aufgenommen.
Adm. Hordmeer übermittelt Auszug aus 0p.Be-
Op.Be-
fehl
feiL. für Transport eines Wetterbeobachtungsge-
.rätes "Coburg"11 nach der Bäreninsel.
»TBS "Coburg
rätes durch \73S
(Unternehmen "Braasewetter").
"Brausev/etter"). Auslaufen voraus-
sichtlich 5/3- Ein Uboot übernimmt Sicherung in
See bis zur Eisgrenze. Gerät wird möglichst in
Häh? Heedvin aufgestellt. Eückkehr
Hähii Rückkehr nach Weisung
von Adm. Hordmeer.

I
- 12

Tag Ort
Vorkommnisse
XJhrzeit
Uhrzeit Wetter

1-3-43
1-5.47 IV. Skagerrak, Ostsee-Eingänge,
Skagerrak,. Ostsee-EiiigätLge, Ostsee.

Skagerrak-Bewachung
Skagerrak-Bewacraong wurde
warde durch
dareil 8 VP-Boote
durcjhgeführt. Geleitaufgaben
durdkgefährt. Geleitaufgabea im Bereich
Bereicii des BSO
mußien
mußi en zum Teil wegen
wegen. Wetterlage abgebrochen werden.
werden,
Bezigl. "Scharnhorst" erhält Gruppe Word, nachr.
Elolte, Einverständnis der Ski mit gemeldeten Ab-
Plolte,
Eiei wenn möglich Liegeplät-
sichten und Weisung, in Kiel
£ tranderbucht vorzusehen sowie für Durchführung
ze Stranderbucht Burchführung
der Verlegung in den Eordraum
Kordraum die Teilnahme der
Torjedoseegangsschieß-Zerstörer vorzusehen unbe-
TorjedoseegangsschieB-Zerstörer
schadet der Entscheidung des Ob.d.L. zu dem Antrag
schs.det
der Ski wegen Gestellung einer He 59.

Am 28/2. wurde lebhafter 1EW-Verkehr


LKW-Verkehr zwischen
Listi
Lisi i Woß
Koß und Kronstadt und zwischen Kronstadt und
Orarienbaum beobachtet. Eigener Luftangriff auf
LaVtnsaari wurde durch gutliegende schwere Elak
abgcwehrt. Auf Reval erfolgten vorm. fdl. Einzel-
abgewehrt.
anflüge mit Elugblattabwürfen.

Wach Mitteilung MariAtt. Helsinki wird ver-


Hach
suol;.t, Schiffahrt auf Kot\ka mit eisverstärkten D.
sucht,
und Eisbrecherhilfe schon Anfang März zu eröffnen.

Ubootskriegführung.

1. I eindlage:

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

2. 3
2. 3.igene Lage:

Im Seegebiet der Geleitzugsoperation südl.


rönland wurde Fühlung-an
Fühlung’ an verschiedenen kleineren
- 13 -

Tag Ort
Ulirzcit
ünrzcit Wetter
Vorkommnisse
11

1-3-43
1^11 Grup
Grujipen
ren cewoanen..
gewonnen. Bei eiaeir
einem PUIJC
Pulk von etwa 10 B.
I).
auf S'.Y-licheni
S\7-lichem Kurs v;ird ein.
ein schnelles
scnnelles Geleit
ven•lautet.
ver;mutet. Fühlung
Pülilung an diesem Gegner ging bei
Bei TJunhel-
Dunkel-
hei verloren. Ein Boot meldet Versenhung
Versenkung eines
Koti
HotA:rschiffes
rsciiiffes von 9.000 BHT und beobachtete
beoBaclitete beim
Fühl'unghalten
FüL.'ungkalten an 2 groBen
großen D. das Sinken
Sinhen von einem
der beiden ohne Detonation. Die Operation wird
for1 gesetzt.
for

Aus dem westl. ilittelmeer


Uittelmeer wird Versenkung
Versendung
einü s D. von 5.000 BHT gemeldet. Weitere
erao Vfeitere ileldungen
Meldungen
eat!
entdfält
;l|ä.lt Ergänzung zur läge Uboote
Dboote in KT3 Teil B
(8) H cf ■; IV.
Hef

VT.
VI. Ijuftkriegführung
uftkriegführun

T
Baum um England:
Haum

(9) Vcm Tage liegen besondere Meldungen


Heilungen nicht vor.
Am Abend
Aber.d erfolgten nach Bericht des Genst.d.Iw 176
Feindeinflüge in das Eeichsgebiet
Eeindeinflüge Reichsgebiet in 2 Gruppen.
120 Flugzeuge
Fligzeuge flogen in den Eaum
Raum Rostock - Eberswalde•
Eberswalde-
Leipzig - Erfurt - Bocholt. Schwerpunkt der Angriffe
dieser Gruppe lag in Berlin. Anzahl der hierbei ein-
gesetzten Flugzeuge ist noch nicht genau festgestellt.
gesetzlen
Teilweise standen bis zu 30 Flugzeugen gleichzeitig
Teilwejse
über der Stadt. Die Schäden waren erheblich.

2C Flugzeuge verminten die Elbemündung und 10


2(
Flugzeuge
Flugzeige wurden im Raum
Eaum Papenburg - Dortmund fest-
gestellt. Zur Kachtjagd
SachtJagd waren eingesetzt 73 He
Me 110,
10 Do i17
217 und 3 Ju 83. Sie erzielte 12 Abschüsse,
zu denen noch 4 durch Flak hinsukommen.
hinzukommen. Erhöhung die-
ser Zahl ist wahrscheinlich.

•.V..rrlnif'Wliiirr .1. .1. Amrustiii.


Aiuru.Htiit. GluotaLudt.
Glückstadt. Kiel.
Kid. Willidiusbu'
Willii-liusbu' B. 30
3(5 (neu)
-
- 14 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Ulirzeit Wetter

HitteImeerraum:
Hittelmeerrauin:

Am. Mittag
Am Llittag waren Palermo und am
an nachmittag
llachmitxas Eeapel
Keapel
von atarken
starken fdl. luftatreitlcräften
luftstreitlcräften ange^rifTen.
angegriffen. In
tieic. en Orten entstanden Schaden
teic. Schäden und Verluste auch
an ohifi'enim Hafen.
ohifl'enlm Hafen, Näheres
näheres s. Eigene läge
Lage Kittel-
Mittel-
meei-
mee:'

Ostfront:

Besondere Keldungen
Meldungen liegen noch nicht vor.

(10) 711. Kriegführung im Mittelmeer


VII. Kittelmeer und Schwarzen Keer.
Meer.

’T
1. Eeindlaee Kituelmeer:
Mitrelneer:

Aus Sihraltar
Gibraltar keine hesonderen
besonderen Meldungen,
as am 28/2. gemeldete Cstgeleit
Ostgeleit ist mit Teilen
ans oheinend
ajns cheinend in Algier eingelaufen. Am 28/2. nachm
nachm,
wMirdeniöch
nurdenrtich 3-4 Einheiten westl. Algier und abends
e in Kreuzer, 1 Zerstörer und 1 - 2 D. 14 am
sm HO-wärt
KC-wärt
Al gier ohne.Kurs- und Pahrtangahe
Al, Pahrtangabe gemeldet. In
E one lagen am 28/2. nachm, nach Bilderkundung 3
1 eichte Kreuzer, 4 Zerstörer, 1
1 K-Boot und 11 D.
er Hafen war durch Ballonsperre geschützt.

Am 1/3-
1/3. wurden 1025 Uhr 6 leichte Seestreit—
Seestreit-
kr■äfte
äfte 25 sm HEW-lich
HNW-lich Philippeville auf S7/-Kurs
mi
ml
it hoher Eahrt
Pahrt gesichtet.

tfboote wurden hei


Uhoote bei Gaeta, bei
hei Capri und
kfessina
Lüjsssina heohachtet.
beobachtet.

Im ostwärtigen LIittelmeer
Mittelmeer wurde vom 28/2.
23/2.
früh
rüh ein ostgehender Geleitzug aus 6 kleineren
D. SOT-lich
'rar-lich von Appollonia gemeldet.
- 15 -

Tag Ort
Ort,
Vorkommnisse
Uhr/.eit
Uhrzeit Wetter 12

1-3.45
1 -3.43 3rit. Admiralität
Adniralität hat am. 28/2. Terlast
Terlust der
Korvette "Krica"
"Erica" ohne weitere Angaben gemeldet.
Hach Beatematerial ist eine Korvette bei Teil-
Eeil-
nahme eines engl. Kalta-Geleitzuges
Malta-Geleitzages am 22/3-42 in-
folge ilinentreffers
Minentreffers gesunken. Es bleibt offen, ob
es sich jetzt um eine neue Einheit gleichen Hamens
handelt.
lach einem Abwehrbericht aus Frankreich
Itach Eranureich hat
sich cie anfangs für die Italiener ungünstige Stim-
mung cer Bevölkerung in den von den Italienern be-
setzten Gebieten, insbesondere in Eizza
Uizza und Toulon,
Grund des außerordentlich zurückhaltenden Be-
auf Giund
nehmers der Italiener in erstaunlicher Weise zum
Guten gewandelt.

2. Eigene Lage LIittelmeer:


Mittelmeer:
Im Op.Gebiet standen 3 ital. Uboote.
Am 28/2. abends wurde von einem eigenen Uboot 45 sm
OHO-wärts Algier ein D. von 5.000 BRT torpediert.
OHO-werts

3. und T.Sfl. sind


s^nd am 1/2. abends von Biserta
zu Operation
Opejration vor Bone ausgelaufen. S 56 ist am 28.
nachm, nach Bombenangriff im Hafen von Palermo ge-
sunken.. Bei Suchaktion nach S 35 wurden Wracmteile
sunken Wracnteile
und ein.
ein kleines Schlauchboot 28 sm KW-lich
HW-lich Biserta
gefunden. Hach Meldung Dt. Markdo,
Markdo,. Tunesien ist
Verlust von S 35 wahrscheinlich auf Treibminentref-
Terlust
fer zurückzuftihren.
zurückzuführen. R-Bootsgruppe stellte beim
Wegeab
Wegeablaufen
Laufen 25 sm HW-lich
HW—lieh Biserta Sperre fest und
räumte bisher 7 Mark XVTI.
XVII.

U -Jäger 2204 und 2202 sind aus Marseil


Marseille
e ausge—
ausge-
laufen.. M 6024 steht auf dem Marsch von Savona nach
laufen
Genua, II
M 6022 mit 6 HR-Booten auf dem Marsch Livorno -
Keapel
- 16

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhyzeit
TJhyzeit Wetter

L.3.43
1.5.45 Das bei la Galite
ffalite gesurücene
gesunkene engl. MTB
illB 262
von Besatzung nach
nach. Ausfall der Motoren und
■Puni!anlage
Funkanlage selbst versenkt.
-versenkt. Das Boot war mit 3
5 wei-
tere 1 in Bone stationiert.
terefi

Schwere fdl. Luftangriffe am 28/2. auf Cagliari


1/3. auf Neapel und Palermo verursachten
sowie am 1/5*
starke Schiffsausfälle. In Cagliari sind D. "Paolo"
"Paolo''
(3.855 BBI),
(5.855 BET), eine U-Jagdeihheit
U-Jagdeinheit und einige Häumfahr-
Räumfahr-
zeu^
zeug e gesunken. Laz.Schiff, 2 E-Boote, 16
gesumcen. 4 D., 1 laz.Schiff,
Sper • und Tfacheinheiten
7/acheinheiten wurden beschädigt. Außerdem
entsjtanden schwere Zerstörungen an den Kais und Ha-
entstanden
Neapel ist Porpedo-Boot
fengebäuden. In Eeapel Torpedo-Boot "Monsone"
gesunken. Motorschiff "Oriani" und deutscher D.
gesuiren.
"Khea" sind schwer,,
"Ehea" schwer,. 2 weitere Torpedo-Boote und
Motorschiff "Corrado" leicht beschädigt. In Palermo
ist p.
D. "Schiaffino" gesunken, Zerstörer Geniere"
Saniere"
aeinend schwer beschädigt.
anscleinend

verfügt wor-
Seitens des Ob.d.L. ist bereits verfugt
den, daß die auf dem Transport nach Afrika befind-
Flakeinheiten zur Luftabwehr der ital. Häfen
lichen Plakeinheiten
eingesetzt werden sollen, solange sie auf Transport-
eingssetzt
gelegenheit
gele ;ehheit warten müssen.

3• Seetransportlage:
5• Seetransportlage;
Am 28/2. 1305
1505 Ehr
Uhr wurde D. "Ischia" (5.101 BET)
auf Leise
Eeise von Genua nach la
La Spezia bei Portofino
durch Feind-Uboot
Peind-Dboot versenkt.

Geleit "Belluno" ist 28. abends in Tunis einge-


einge-
lauf;n. 5 Zerstörer haben am 1/3.
laufm. 1/5. nachm, deutsche
Truppen in Tunis abgesetzt.

In tunesischen Häfen wurden Februar ge-


wurden im Pebruar
löseht:
löse’: it 2.120 Kraftfahrzeuge, 52 Panzer, 163 Ge-
sc hü;;ze,
schü 2e, 49-600 t Ladung. Das angestrebte liindest-
Mindest-
- 17 -

Tag
Tiisr Ort
Ulirncit Wetter
Vorkommnisse
13

.. ^
1 3 4
1-3.43 löscl.ersebnis von 6C.000 t wurde nicht erreicht,
löscl.ergebriis
weil nicht genügend Dampfer ahkamen.
antamen. Die Löach-
Löjch-
_
leis
leis';ung
;ung in Biserta am 1/3-
1/3. beziffert sich auf
3-21Q t.

Auf entsprechende Anfrage von Ski bestätigt


Mar.Atz.
ilar-Att. Eon
Bon nachfolgende Zuständigkeit für Steue-
rung der Schiffsüberführungen
Schifisüberführungen aus südfranz. Raum
Saum
nach ital. Häfen: Bei Mar.Atz.
Llar.^tr. Bern
Rem verbleibt diese
Aufgabe, soweit der Haum
Raum nördl. der
dar Breiig
Breitsvon
von
Eeapsl
Eeapel in Brage
Drage kommt. Alle weiter südlich szatt-
szatr-
findsnden 'Überführungen
findtnden Überführungen und Wirtschaftsfahrten,
äTirtschaftsfahrten,
insb< sondere von Italien nach dem Ägäis-Raum, wer-
insbesondere
den ivon
on Seetransportchef Italien gesteuert, so-
weit militärische Sicherungsmaßnahmen notwendig
sind Dine
sind] .ne Ausnahme von dieser Regeln
Regelung, nach der
seit 19/12-42
sait 19/12.42 verfuhren
verfahren ist, hat lediglich sran.
ha^lediglich span,
D. " uan de Astigarara" g*
"tfuan TTS.Jan, wc wegen dringen
gffarvlwo dringeE
der
de C-efahrlage
defahrlage Abkürzung des Eachrichtemveges
ilachrichtenweges er-
forderlich
fordt rlich war.

4- Berej ch harinegrupre
Bereich Marinegrunce Süd:

*£äk:
Besondere Heilungen
Meldungen liegen nicht vor.

Sch'Wc
S chv/i xzes
•zes Meer:
Heer:

Beine
Peine

Each Luftaufklärung stand ein üboot


Rach Uboot vorm.
sn
35 3n südl. der Kertschstraße.
KertschstraSe. 2 Handelsschiffe
wurde n vor Sotschi, ein
eia Evf-steuerndes
ETf-steuerndes Handelsschi
Handelsschi
3C sc
SE westl. 3'uchum
Suchum und ein cststeuernder Kreuzer
Eueuzez
öü sn
60 sc ostw. Samsun an der nordtiirkischen
oatw. nordtürkischen Küste
Rüste ge
ge
sichl et.

1
Krk'RHiiiirljic-ViirilriiceiiiK.T
j-Vortlrucklimtr J- J. J.
.1. AIIUHHUU.
Auai’&'ife’. ülüuk.lailt.
GKifk.M.It, Clcl.
Clol. Wilheluialmvuii.
Wiltklui.li^-n. ■Jt’ (neu)
(llCLl) Din A 3
- 18 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit
Uhrzoit Wetter

-3.4:
1l-%45 Bif-jae La.-e:
Bigjne La.~e:

Am. 28/2. nerrscirfce


Am lierrsciLte bei Howorossisk
Eoworosoisk rege Artl.-
und Luftbäbigkeit:. Ia der Bucht von
Lufttätigkeit. In voa Soworoesisk
Koworossisk -

Sab:
Kabärdinka
.rdinka worden
wurdea fdl. Schiffe nicht
aicht festgeotellt.
festgestallt.
Bei Kap ilysehakoV
MyschakoV auf Grund
Sruad gesetzter Frachter
Brachter wurde
voa eigeaea
von eigenen Stukas augegriffen.
angegriffen. Die Biafahrt
Einf ihrt nach
Gel.endschik ist am 27- und 28/2. durch 8.Fliegerkorps
Geleadschik
mit 27 Hl
IS- verseucht.

l.Sfl. hat mit 4 Booten


Bootea in der Nacht zum 1/3.
im Gebiet SC-wärta
SC-wärts Gelendschik nichts gesichtet.
4 lliS-Boote
iliS-Boote haben in Wartestellung im Gebiet Noworos-
Soworos-
sisl
sisl: außer 6 russ. S—Booten
S—Bootea keinen Nachschubverkehx
Nachschubverkehr
und keine Fahrzeuge an der landungosteile
landungsstelle f?stge-
f^stge-
stelilt. Der Einsatz der S-3oote
stedlt. S-3oo^e in der Nacht zum 2/3. |
ist wegen
T/egen Wetterlage ausgefallen.

| U 9 hat Op.Gebiet verlassen und Eücmmarsch


Rückmarsch nach j1
Konstanza angetreten. 2 NFP mit Baumwolle und Kunition
sind.von Anapa in Kertsch eingelaufen. Der Übersetz-
veriJchr
verkehr über die Kertochstraße
Kertschstraße wurde ohne Eisbehinde-
rung durchgefuhrt.
durchgeführt. Fdl. Dufttätigkeit
Lufttätigkeit war infolge
nuec
niedriger
riger Wolkendecke nur gering.
gerong. Ein Pioaierlaadungs-
Pionierlandungs-
boot wurde zwischen Jenikale und Kossa Tschuschka
bcci
durch Ninentreffer
üinentreffer beschädigt. Eine weitere lline
Mine
wurde durch landongsboot
vmrdle Landungsboot zur Entzündung gebracht.
Ein ikS-Flugzeug
MS-Flugzeug war zum Wegeabsuchen eingesetzt.
eingesetzt,
Der Weg
f/eg Jenikale - Kossa Tschuschka war zeitweise
wegein Ninengefanr
wegen itinengefahr gesperrt.

Nach Westen wurden 3-300 Soldaten, über 600


Ggfajngene, 800 Zivilisten , 2100 Pferde, 340 mot.
Ggfcjngene,
und 486
436 bespannte Fahrzeuge befördert. Es waren
4F? in 64 Fahrten in beiden Richtungen eingesetzt.
25 Ii^FP

Im übrigen Schwarzen Meer


Neer verlief Geleitverkehr
planjaäßig.
planlmäßig.
- 19 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 14

I
1.3-45'
l-5-43i Eo 33
53 geriet durch.
durah. Tergaserbrand
Vergaserbrand in Totalverlust.

VIII. [läge
läge Ostasien.
Oetasien.
(13)
03)

Besondere Meldungen
Ueldungen liegen nicht vor.

ii/Li C/Shl.
C/Skl.

$[/ 1/äM.
J
i ^i/L
/). ,

(14)
(Sr)
I b (Zr)
20

Tag Ort
Ulirzeit
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

i
- 21

Tag
Ti* Ort
Uhrzcit Wetter
Vorkommnisse 15

.
2 3-45
2.3.« Pol itisch.er lageüberbli
Lageüberbli

lesondere Hd.chxich.ten
lesendere Haclaricliten liegen
liegen, nicht Tor.
vor.

Lagebesprechung bei Chef Ski.

Vortrag
ertrag von I ooa
ona / 1/Skl
l/Skl über Lage im indo-
indo-
pazifH)
pazifischen
schen Raum. Hiederschrift in K3B
KIB Teil C
(15) Heft SV.

im übrigehkeine
3m übrigenkeine besonderen Torträge
Vorträge und Ent-
3nt-
scheid ungen.
scheidungen.

ei Ob.d.ir.
Ob.d.il. fand Besprechung über Aufklärung
im
im. Vfe
VTeätraum
träum für Ubootskriegführung mit Pli^erführer
Pli^erführez
Atlanlik,
Atlani ik, General der Lw beim Ob.d.LI
Ob.d.il n.andeE
u.andeE statt.
statt,
Hiedei schrift über die Besprechung gemäß l/Skl
Hiedeischrift 1/Skl I L
(16) 6625/4
6625/433 Gkdos. in KTB
STB Teil C Heft IT.
IV.

Besonderes .

I) Weisungsgemäß ist an den Pührer


Führer Meldung über
Abs ichten der Seekriegsleitung betr. Fortführung
Pcrtführung
des Blockadebrecherdienstes erstattet. Abschrift
ent;ispr. Ps.
ent Fs. l/Skl
1/Skl I k 622/43 Gkdos.Chefs, in KT3
ETB
((17)
17) Tei 1 C Heft I.

II
II) Bezüglich des Binsatzes
Einsatzes von Hilfskreuzern
ist Ski der Auffassung, daß, wie der Krieg sich
auc:a
:h entwickeln mag, 2 Operationsgebiete stets

Kr ■iiiu-Viu'ili'iii'kliitL'r
.'-Viirilrui-Uiigcr J. J. Aitenstii».
Augustin. ClUfkstadt.
GlUckstmlt, EIcl,
Kiel, Wlllicluis!invcn.
Wilhelmshaven. B. 30
3G (neu) Din A
- 22 -

Tag Oil.
Orl
Uhrzeit Vorkommnisse
Vürkommnis.sc
Wetter
Wetlor

2 >3 »43 eine erfolgreiche Tätigkeit eraöglichen: der Indi-


einii
sche Ozean und der Pazifik. Beide Seegebiete
s^hi: Seegehiete sind
sehj- weiträumig und schwer zu überwachen. Ihre geo-
seh;r
graphische
gru )hische läge
Lage läßt einen wirksamen Einsatz von
eigenen Ubooten nur in den Eüstengebieten
Küstengebieten und auch
d
da nur mit großen Booten und besonders großem Aktions
rad ■us zu. Das Y/eitentfemtliegen
rad:.us Weitentferatliegen dieser Seegebiete
ru_L *; beim Auftreten von Hilfskreuzern die ange-
riif-
str-
s ireb i,e Diversionswirkung auf die Gegnerstreitkräfte
bte Segnerstreitkräfte
in besonderem
besonderem llaße
Haße hervor. Der Gegner wird zahlreiche
Strnitkräfte in Seegebieten einsetzen müssen, die
Streitkräfte
von den Schwerpunkten der Seekriegführung entfernt
lieien, solange auch nur noch ein deutscher Hilfs-
liegen,
kreuzer operiert. Diese hohe Anspannung der Gegner—
kräJ'te,
krä-te, der gegenüber der eigene Einsatz verschwin-
denc. gering ist, läßt es nach Ansicht von Ski als
dend
notwendig erscheinen, Hilfskreuzer in tbersee
netvrondig Übersee und
sei es auch nur einen einzigen einzusetzen.

Zur Zeit sind nur noch 2 Hsk


HSK vorhanden. Schiff

23 ..iegt
28 .legt in Japan und Schiff 5 wird in der Heimat
für den Herbst dieses Jahres bereitgestellt, so daß
Masohinenüberholung von Schiff 23 dieser
nach der Kaschinenüberholung
Hilfskreuzer im Sommer und Herbst 1943 und anschlies-
senc. an seine Heimkehr Schiff 5 zu Operationen zur
send
Ver fugung stehen.
Verfügung Damit ist in den Jahren 1943 und !
154
194 jeweils nur ein Hilfskreuzer einsatzbereit.
Der Einsatz auf eigener Seite, gegen den der Gegner
sic] auf allen Weltmeeren schützen muß, ist also
außi rordentlich
aoüe rordentlich gering.

Auf Schi_L^
Au-i Schifi 5
5 sind
sind alle
alle Erfahrungen
Erfahrungen und
und Porderun-
Forderun—
gen der bisherigen Hilfskreuzerzriegführung
Hilfskreuzerkriegführung ausge-
nut -t
t worden.
worden. Es
Es stellt
stellt in
in Aimierung
Armierung und
und Ausrüstung
Ausrüstung
sowie bei seiner Geschwindigkeit von 17,5 sm das für
uns erreichbare Ideal eines modernen Hilfskreuzers
darj Ski ist der Überzeugung, daß der Einsatz auch
- 23 -

Tag
Tiiy Ort
Uhrzcit
Ulirzeit Wetter Vorkommnisse 16
IG

2.3.43 nua eines


iiai| eineo Hilfskreuzers dem.
dem Gegner zur Aufrecht-
Aufreoiit-
erhaltung starker Aliwehrmaßnahmen
erhcillung Abwehrmaßnahmen zwingt, so daß
diei Einstellung des Hilfskreuzerkrieges für ihn
die ikn
einen bedeutenden moralischen wie praktischen
eisen
Eutrzen. bedeuten wurde.
Eutzen, würde.
Chef Ski hat unter diesen Gesichtspunkten
zug estimmt, daß Schiff 5 fertiggebaut und ein-
zu^estimmt,
sa zbereit gemacht wird.
satzbereit

III) Hord hat unter dem 1/3. Befehl für


Gruppe Bord
Mansch von "Scharnhorst" aus der Heimat nach
liirbch.
Hornegen (Deckname "Paderborn")
"Paderborn”) vorgelegt. Ziel-
en ist Harvik
Earvik - Bogenbucht, Zwischenhafen,
falls erforderlich, Drontheim. An Sicherungs-
streitkräften sind vorgesehen: Chef S.Zfl.
5-Zfl. mit
n
3e iizen",
"Be itzen", "Ihn", "Steinbrinck" und Z 28, Chef
3.T fl. mit T 16, 20, 21, "Jaguar” "Greif",
"Jaguar" und "Greif”,
Le ztere Blottille
le Plottille wird aus Brennstoffgründen
nac h
iEr'sand
Kr'sand Süd vorverlegt. "Ihn" und "Stein-
brinok" unterbrechen bei Durchführung des Un-
ternehmens lorpedoseegangsschießen in Bergen
ter aehmens Torpedoseegangsschießen
und verlegen nach Kr'sand Süd zur Ergänzung.
"Behtzen" schließt von
"Beitzen" ven Aarhus aus im Kattegat
an "Scharnhorst"
"Schamhorst" heran.

3.Tfl.. soll ab Kr'sand Süd nur mitgenommen


3.Tfl~
werien,
wer i en, wenn eine Beschränkung der Vornarschge-
■vindigkeit von "Scharnhorst" durch Wetterlage
schBindigkeit
sch
nicht
nie it eintritt. Pur
Bür diesen Ball
Pall werden nach
Ei nJLaufen in den Korsfjord
Einlaufen Korsfjcrd 2 T-Boote zum Torpedo-
Torpedo-
see
seegangsschießen
gangsschießen nach Bergen detachiert werden
könken.
kö open. Bei ungünstiger Wetterlage bleiben die
Torpedoboote
Torfa eüoboote zunächst in Kr'sand Süd. Bei
Bai Wetter-
«Vetter-
lage,
lug e, die lediglich Teilnahme der Torpedoboote
- 24 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

2.3.43
2.5.4: am £ arseb.
arsch. Ton.
von "Sebamiierst"
"Scliarnliorst" ausschließt, soll
3.Ti
3 .T:fi
1.'.' im Allainmarsch.
Alieinm^rsch bis Skudesnesf jord und dann
im charenmarach
chärenmarsch nach Bergen laufen und dort 2
Boot e für das Torpedoseegangsschießen abzrweigen.
abzweigen.

Operative Leitung der Verlegung hat Oberbe-


shaber Har.Gruppe
f ekljishnber
fjlLl Mar.Gruppe Hord in Kiel, ab Drontheim
Adm Herdmeer.
Hordmeer. Taktische Führung liegt bei Kmdt.
"Seid arnhorst", Führung der Sicherung bei Chef
"Set

55.Zf
-Z: 1. Voraussichtlicher Auslauftag ist 6/3.
Bei unsichtigem Wetter bzw. bei einer Wetterlag
Wetterlage,
die fdl. Luftaufklärung ausschließt, ist der Harsch
Marsch
ganz bzw. teilweise außerhalb der Schären vorge-
seiiq:n.
sehe .. Marsch
Harsch ab Kr'sand Süd bis Narvik
Harvik außerhalb
der Schären wird angestrebt. Bei sichtigem Wetter
ist ab Horsfjord
Korsfjord Schärenmarsch beabsichtigt, dabei
solJj
solT Stadlandet bei Sacht
Eacht umrundet werden. Befehl
für Schärenmarsch bzw. Harsch
Marsch außerhalb der Schären
erf ^> Igt durch FT-Befehl der Gruppe Hord bzw. hach
Ent cheidung des Kommandanten auf Grund örtlicher
Ent;
Lage
läge . Unternehmung soll aus eigenem Entschluß des
Somnjiandanten nur in dringenden Fällen, sonst auf
Komnji
1
B 8f'ehl der Gruppe Hord, abgebrochen werden. Bei En-
Bgf
fas ssung
üng des Verbandes durch den Gegner im Skager-
rak ist entweder Abbrechen und Rückmarsch
rai: Eückmarsch in Rich-
tung Eeimat
tun. Heimat oder Abbrechen und Ausweichen unter
norvi eg. Südküste in Richtung Oslofjord oder Ab-
noi^
ch.'en und Auf- und Abstehen im Skagerrak beab-
bre CEL
sieb-
si ebt: tigt.

17)
IV) 3/Skl FL bringt als Kurznachrichten zur Feind-
lage Kr.
Er. 2/43 Angaben über Bau von USA-Hilfsflug-
zeugträgem, über Ausrüstung der engl. Flotte zum
zeugkrägem,
Kampf gegen Uboote, aus dem Gebiet des Funkmeß-
wesens, über die Indienststellung sogen. Fregatten
- 25 -

Tag
Ta Ort
Ulirzcit Wetter
Vorkommnisse
17

|
2?- 3-45
-3-43 zur jubootsbekämpfung, Aufstellung besonderer
ü'üoots'bekäinpfaiig, Aul'stellang
Kumjjf^ruppen
f^ruppen. von. Kampfflugzeugen
Eampfflugzeugen. des Coastal
Command, die mit tTabos
Comnand, TTabos im Geleitsciiutz eingesetzt
eingesetzt
werden, sowie über Indienststellung und Stapel-
läuie in Amerika, wo am 23/2.
23/2- das erste Schlaclit-
scidff der Iowa-Hasse
sebiit Iowa-Klasse nach. 32-aonatiger
32-monatiger Gesamt-
bau^eit in Dienst gestellt werden
baugeit worden ist,. Das zwei-
Schiff soll im April folgen. Weiter enthält
te sjehifi
iuericht Angaben über Bewilligung erheblicher
der nerrcht
Mittel
Mit el für die USA—Marine
CSA-ilarine zum Erwerb vorgeschobe-
vorgeschebe-
ner [Stützpunkte,
Stützpunhte, vermutlich im Stillen Ozean,
sowije über ein Gesetz, da2
sowie daß die Herstellung eines
Schwimm— und Trocken-
weltumfassenden Systems von Schwimm-
docks für Ausbesserungsarbeiten an den Schiffen
der jUSÄ
USA und ihrer Verbündeten vorsieht. Schließ-
Terbündeten vorsxeht.
lich sind Angaben gemacht über Bestrebungen, die
sehr verlustreiche Flugstrecke von Kordamerika
senr Dordamerika
naclj dem mittleren Osten über Hatal - Freetown -
nach
Tschadsee durch eine neue Flugstrecke über Franz.
Franz,
Marokko
ilarakko - Algier - Libyen zu ersetzen, sowie über
die Kampfkraft und den Widerstandswillen der Insel
Malta offenbar auf der Grundlage der Verhältnisse
'Verhältnisse
ffrühsommer 1942.
vom lErühsommer

Bericht gern. l/Skl 6524/43 geheim in KTB


Akte "Material zur Feindlage".
Akte!

Krlcfpiiuurino'V'irtlrucklatfcr
Kdciriuiuirlmi-ViinlnicLluKi;, J. J. Augustin.
Aiimiatiii. Glückaüult,
GliicS.uiilt, Iviol,
ICIcl. Wilhelmshaven.
Wilhelm,Liuvcn. B. oö
D- oü (neu)
(neu) Din A 3
- 26 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

2.5.43
2.5.45 Lage 2/III.

I. Kaaeg^uhiur-g
Kriegführung in den.
den außeriLeimioclien.
außerheimischen G-ewäasem.
Gewässern.

1. Peindlase:
Feindlage:
I
Uordatlantik:
Hdrdatlantik:

Jap. V-il^nnmeldungen.
V-Uannmeldungen behandeln
beh.an.leln. folgende
ij^leitbewegungen:
Gsleitbewegungen:
I
31/1. ist aus Baltimore ein Convoi aus 21
51/1.
Schiffen mit einem leichten Kreuzer und 4 Zerstö-
rern nach Australien, am 8/2. ein Convoi aus 17
Schiffen mit einem laichten
leichten Kreuzer und 5
3 Zerstö-
rern aus Baltimore nach Hordafrika,
Kordafrika, am 12/2. ein
Cdnvoi aus 25 Schiffen mit 2 leichten Kreuzern
Ij
und 6 Zerstörern aus Baltimore in Richtung
Hichtung Eng-
land angeblich für KußlBjsd
Kußland ausgelaufen. Am 14/2.
lag
g schließlich in Baltimore ein Convoi in Vorbe-
reitung vermutlich für Australien.

Irdischer Ozean:

Am 2/5-
2/3. wurde im S-olf
&0lf von Oman Meldung
lleldung eines
Sc hiffes erfaßt, das von einem verdächtigen Schiff,
dc.s Signal nicht beantwortete, verfolgt wurde.

Brit. Admiralität hat zu Verlust von "Hohen-


fr iedberg"
fr: edberg" bekannt gegeben, daß der Tanmer
Tanker 500 am
vc n Kap Pinisterre
Finisterre auf nördl. Kurs von einem libera
Libera
tc r-PIugseug
r-Flugzeug erfaßt wurde und daß Kreuzer "Sussex"
ii
i! 6 Stunden später auf einer Entfernung von etwa
keilen stellen und versenken konnte. Der Kreuzer
9 Meilen
hc
he.,t angesichts der Anwesenheit eines Ubootes und
ei nes dt. FJ-Fiugzeuges
FW-Ehugzeuges von einer Rettung der Über-
le benden Abstand genommen.
lebenden
- 27 -

Tag Ort
Uhrzcit Mfetter
Vorkommnisse
Vürkommnisbe 18

2?- 3.45
-5-45 2. Sirene
Eigene La^e:
Schifi
Schiff 28 ist am 2/2. in. Kobe eingelauien.
eingelaufen.
Har.Att. Tokio wird unterrichtet, daß Ski
3^:1
auf Berichterstattung über jap. Lage
läge in bisher
bewährter Art Wert
berührter TTert legt, da diese für die Lage-
belrteilung und Zusammenarbeit mit Admiral
beurteilung
Komura besonders wertvoll ist. Für
Nomura Pur die Meldungen,
die der Attache
Atraohfe als 7iehrm.
WehrmachtsattachS
t.chtsattach& an CKTi
OKW
zulgeben hat, gelten die hierfür vom 0K7
zu!geben CK7 / W.P.St.
W.F.ot.
Enae Dezember 1942 erlassenen Weisungen.
Ende

XI.
II. a g e Westraum

!
1. Feir.dlaae:
Peindlage:
Hach Luftaufklärung vrarden
wurden am 1/3•
1/3. SSW-lich
SniT-lich
Start Point 12 Minensucher bei der Arbeit beob-
achtet. Mittags stand ostw. Lizzard
acntet. lizzard Head
Eead ein
Geleitzug aus 8 D. mit 2 YP-Booten
VP-Booten auf EO-Kurs,
HO-Kurs,
abends 150 sm westl. Lissabon ein Geleitzug aus
16 D. mit einem weiteren Kreuzer und 8 weiteren
Sicherungsfahrzeugen auf Kurs Süd. Am 2/3-
Siiiherungsfahrzeugen 2/3.
wurden zwischen Lizzard Head und Start Point
nachm. 11 D. und 1 I. mit 2 Zerstörern auf Kurs
HO, weitere D. südl. Plymouth und südl. Lizzard
Head gesichtet.

2. Eigene Lage:
Gaiiiet Atlantikküste:
Goilet
Am 28/2. abends standen im Kcrdgebiet
Eordgebiet 50,
Südgebiet 113 Fischereifahrzeuge
Pischereifahrzeuge in See.
23
28

Tag
Tas Ort
Uhrzeit Vorkommnisse
Wetter

2.5-45
2.5.45 Ob.d.L. Püstb.
Büstb. unterrioiitet
unterrieiitet Ski naelir.
nachr. von.
von tfoi-
Uei-
sunff an Ifl 53 und Iw.Befh.
SU.ELT Lvf.Befh. Mitte
ilitte betr. beocitleunigta
beschleunigta
Ver:i tärkmitj
tärkxmg der in St. Eazaire
Uazaire , La Pallice
Pallioe und
Bort. eaux eingesetzten Abwehrkräfte gegen die sich
sich,
ste gerndaifdl.
ste: geradenfdl. Luftangriffe. Lfl 5 hat den Flak-
Plak- |
seil .tz
tz
3Clu|l' der genannten Häfen aus eigenen Kräften unter
Ums änden unter Schwächung des Einsatzes an der
Uns
süd: iranz.
ranz. Küste zu verstärken. Im Einvernehmen zwi-
zwi— |
sciii:
sciii:n Lfl 5 und Lvv.Befn.
Lw.Befh. Mitte
LIitte ist die Hachtjagd
durt
dorth Einsatz von Eisenbahnnachtjagdzügen beschleu- |
nig1
rhu zu verdichten. Hierzu sind die in Pommern
ein$'
ein$-esetzten Eisenbahnnachtjagdzüge
Eiaenbahnnachtjagdzüge als erste heran-
zuz ehen. (s.Ps. 2050).
ZVLZ

Seg.gebiet Kanal:
See.gebiet

Am Abend beschossen
bescnossen engl. Eernkampfbattr.
Pernkampftattr.
ein deutsches Geleit. 2230 Dhr
Uhr wurde im Geleit
fahrender D.
L. "Pentiver“
"Pentiver" (2.382 BET) durch Artl.Be-
sschoß
ehtß vers ehkt.
versenkt.

Es handelt sich hier um den ersten Erfolg


der engl. PemkampfbeschieBung
Perhkampfbeschießung im Kanal.

Einzelheiten stehen noch aus.

Der für die Nacht


Hacht zum 3/2. angesetzte Torpedo-
ex:
einfiatz
U! atz der S-Sfl.
5*Sfl..in
in die südl. Lymebucht und der
22., 4., 6.Sfl. in’das
.,’ 4*j in'das Seegebiet südl. South Wo%ld
ist wegen schlechter Sicht abgebrochen worden.
- 29 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 19

9.4-3
-0.40 in. Hordsee
III. Nordsee ,.Norwegen,
llorwegen.IIordnieer
II ordmeer

IT o 3r
i d s e e
1. Pein.dlas;e:
Feindlage:
lIacli-"Süvjehrmeldung
HfeSl 3E Tehrmeldmii aus Soh.weden
Schweden vom
vcni 1/3.
1/3- wer-
den n SO-England Vorbereitungen für Landung in
I)än.e4'.ark getroffen, um Norwegen
Däneuj.! I-Iorwegen von Deutschland
Leutschland ab-
zus
ZU3C c.:nbr>
n eiden. Zwecks Ablenkung sollen auch Landungs-
versd.^
vers i).che
che auf Kreta, Sizilien und an den Küsten
ran;
Fr;
ran^rr eichs durchgeführt werden.

2. Ei

Von einem VP-Boot


VF-Boot wurden vor Hoek von
Holland
Hc Hand S
8 Holländer, die in einem LIctorboot
Motorboot
nach
ch England flüchten wellten,
wollten, aufgegriffer.
aufgegriffen.
13 und 17 haben von Dünkirchen nach Rotterdam
Hotterdam
vsrlegt.
rlegt. Vor Geleit wurden nördl. Juist und
närdl. Ameland 4 Grundminen geräumt, ^ine wei-
nirdl.
tere
£re Grundmine wurde nördl. rangsroc^-geräumt.
Wangeroo^-geräumt.
Gt
Geleitdienst
leitdienst war wegen Wetterlage beeinträchtigt
Auch Hinensuch-
Minensuch- und Räumarbeiten
Eäumarbeiten mußten abge-
brochen werden. VP-Positionen
VP-Positicnen waren planmäßig
besetzt.
besetzt.

Ab 1940 Uhr erfolgten Peindeinflüge


Feindeinflüge in
die Deutsche Bucht zu Minenaufgabe
lünenaufgabe auf den Ge-
le atzugswegen
lt itzugswegen zwischen Wangeroogtund
Wangeroog^ond Schiermoni-
Schiermcni-
kC'Og. Schwerpunkt lag im Raum Borkum und im Raun
kcog. Raum
UCL Helgoland. BAW auf Seeziele nördl. Terschel-
ui: lerschel-
ling blieben ergebnislos. Eigene Pu.K.G's
l:ng Fu.Jd.G's waren
wiederum
ederum gestört.

KrU’garaurlQC-Vordnicklntfcr
Krit^dinuriDC'VordrucklH^cr J. J. Aneuslin,
J. Austisün, GKlnkütadt.
GHIckNtutlt, Kid.
Klül. Wilhelmshaven.
Wiltikluiskavcn. B. 3«
B- 30 (neu)
(neu) Din A 3
- 30 -

Tag Ort
Vorkommnisse
V orli onimni.sse
Uhrzeit Wetter

2.3.431
2.3.43i n. / II 0
n 2 e
o r d a

1. Ileindla
Eleindlage:
:e:

luftaufüilärung war
Luftaufklärung war am Tage in Richtung
Sichtung nor’.Teg,
nerweg,
7/]est— "bis
7fest— bis 5VI-Küste
37f-Küste aelir
selir rege.

Eigene Luftaufklärung
Lmftauihlärung meldete aus Kurmansk
Murmansk
a 1/3.
1/3* 1900 Ohr
Uhr ausgelaufenen
ausgelaufenen. QP-Geleitzug
QE-Geleitzug 100 sm
OtTO-wärts Kap leriberski
CtJC-wärts Teriherski auf Kurs 40° mit 3 Siche-
ringsfahrzeugen. Am 2
rpmgsfahrzeugen. /3. 0555 Uhr wurde dieser
2/3.
Gsleitzug durch eigenes Uboot in AC 8625 erfaßt.
Zfahl der Geleiteinheiten ist nicht genannt.
Zjähl

2. Eirene
Eigene Lage:

5 eigene U’ooote
Fboote hatten.
hatten Im.
im G-eoiet
Gebiet etwa 140 sm
IlD-wärts
-wärts Tardö Torühergehend
vorübergehend Fühlung an QP-Geleit-
.jug auf Kurs 310°. Angriff wurde durch Abwehr und
zig
schlechte
:hleohte Sicht sowie durch starke Treibeisfelder
ireibeisfelder
2rhindert.
verhindert.

Am 28/2. haben ross.


russ. Battr. der Pischerhalb-
Fischerhalb-
• :isel
isel einen KFP
SP bei Eürmansetti
Kurmansetti mit 70 Schuß ohne
E::•gebnis
;gebnis belegt.
belegr. Geleitweg wurde
wurde ohne Bäumergebnis
Räumergebnis
ichgeprüft.
.ehgeprüft. U—Jagd wurde mit Schwerpunkt Rordkyn
Kordkyn
. irchgeführt. Am 26/2. ist Fährschiff "Wiking"
Faegfjord ausgebrannt. Bei fdl. Luftangriff
a.if
,if Petsamo
Fetsamo am
am. 1/3. verursachten 95 BAW und Bord-
w.MffenbeschuJB
aff enbeschuß nur geringen Schaden. Geleitdienst
p:_,.anmäiig.
P--'.anmäßig. Untersuchung von D. "Sordfalurt"
"Hordfahrt" ergab
S.i1'ibotage
S botage durch von außen angebrachte Sprengladung.
Au
All 1/3. ist S-Bootswohmschiff
S-Bootswohnschiff "Uthaug" in
inBugnfjcrd
Bugnfjordi
ausgebrannt. Am 2/3. ist Einenschiff
aitsgebrannt. Kinenschifi "Roland"
"Hcland" in I
I
Kk'sand Süd Hafen gegen Felsen getrieben,
Kr'sand jedoch
wieder freigeschleppt.
- 31 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 20

.3.13
12-3.43 Ob.d.l,. Pliafb.
Ob.d.Ii. Püstb. h.a't
h.ab Verlegung je einer Kacht-
Ilaeht-
jagis tafrel nach. Her^la
jagds Heii^la und ‘Oerlandet
'Oerlandet zum Einsatz
tiei Verlegung "Scharnlurst"
"bei "Scharnhorst" befoiilen.
befohlen. (s.Ps.
(s.Es. 2310).

IV. Sijagerrai,
SIcjagerrais:, Ostsee-Eingange,
Ostsee-Eingänge, Ostsee.

VP-3cote SkagerrakrBevvacliung
VP-Boote der Skagerrak T3ewachung haben wegen

Wetterlage landsehutz
landschutz aufgesucht. Geleite und Wege-
Wege-
ablauf en waren aus gleichem Grunde eingeschränkt.
In Kronstadt-Bucht
Urcnstadt-Bucht wurden durch Marinebattr.
Karinebattr.
ülctorsc.ilfciU11'vor lenincrad
Hotorsc.il*^e3i,vor Leningrad Kode
Hole beschossen.
beschossen. Battr.
Battr.
Stellung HO-wärts Seisia^ri
Seiska^ri wurde mit 10 SC 50 belegt.

Eordmeer meldet, daß 3. Iw.Peldhorps


Ada. ITordneer Lv.Peldkorps um
Planuoensicherung an Sopor
artl. Verstärkung der Planloensicherung Soporja-
ja-
bucht bittet. Adm. Ostland schlägt vor, Battr.
Batrr. von
OdenshoLm auf Dubnia-Halbinsel zu verlegen, sobald
die vorgesehenen Kinenuntemehmungen
lünenuntemehmungen des Pdli
Fdm Ost
durchgefänrt und schwimmenden Einheiten in den Punnen-
durchgeführt Pinnes-
Värlegt sind. Als vorläufige Lösung wird An-
busen vsrlegt
fang lürz
März frühere Plakbatterie Usäuiga
TT^luga nach Peipia
späuer als Flakschutz
und später Plakschutz für Battr. "Prinz Heinrich"
verlegtl
verlegtL (s.Ps.
(s.Fs. 1250.)

Erledigung liegt bei Gruppe Hord.


Herd.

V. Ha ndelsschiffahrt

Betr. Steuerung der Hundelsscniffahnt


Handelsschiffahrt bei Slinen-
Hinen-
ggfahr :.n der Ost- und Herdsee
Hordsee ist nach Inkrafttreten
- 32 -

Tag
Tig Ort
Uhrzeit Vorkommnisse
Wetter

2.3.4-3
2 • 3 • 45 de
de: Heuorganisation
Neuorganisation der
d^r K.Ii.
K.H. eine mündliche
möndliohe 3e-
3e-
sp: ecbung
eohung in ff'haven
iT'liaven unter Hinzuziehung des RKS
HITS
bei'bsichtigt.
beitbsichtigt. Ski hat an ESN,
BSH, nachr. Gruppe Hord
Nord
und Station Nord
Hord Anweisung erteilt, bis dahin Ab-
sto ppen oder Umleiten des Schiffsverkehrs nur mit
EijrVerständnis des HKS über 3.0*15.
S.Bv*. Hamburg zu be-
(20)
fe:eilen.
fe!lilen. Gruppe Hord
Nord hat diese Weisung als mili-
tä£isch
isoh untragbare Bindung für den verantwortlichen
Se befehlshaber bezeichnet, da bei plötzlicher
Mljli
Mljiien- und S-Bootsgefuhr
S-Bootsgefahr oder bei Angriffen fdl.
Se Streitkräfte Herstellung vorherigen Einver-
st iirdnisses
lindnisses mit HKS
HEB unmögliche Verzögerungen ver-
ur; >acht. Ski hat darauf hingewiesen, da3
ux; daß sich die
ge je bene Anweisung ausschließlich auf ilinengefahr
ge gebene Ifiinengefahr
be lieht
ieht und den milit. Befh. auch für diesen
EaL
Pa.L
11 durchaus die Möglichkeit
.11 ilcglichkeit beläßt, bei akuten
Ge : ahren
G-e:: hren Sofortmaßnahmen einzuleiten.

VI.
VT. Ibootskriegführun

1. EeLndlaee:
BeLndlaae:

Aufklärung in der Biscaya war lebhaft. Es


wutden Elugzeuge beobachtet. Nach
:den 32 Elagzeuge Hach Funkaufklä-
Bunkaufklä-
ruhg wurde ein eigenes Uboot in der östl. Biscaya
ruig
mit Bomben angegriffen.
mijb

2. Ei
Eigene
rsne la~e:
Lage:

Ein auf
auif den südl. Grönland erfaßten Geleitzug
jrierendes Uboot versenkte einen Einzelfahrer
operierendes
op
vcp.
vc 8.000 BET.
BHT. An der südamerikanicchen Küste
erf ßte ein Uboot 12 sm südl. von Bahia
erfaßte Buhia einen
Ge L eitzug aus 18 leeren D. mit 5 Sicherungsfahr-
GeLeitzug
33 --
- 33
-

Tug
Tag Ort
Ulirzeit
Ulirzcit W'ettcr
Wetter Vorkommnisse 21

2-3.43 zeugen, auf Kurs G^t.


zeugen Ost. Ein.
Ein Frachter
Eracirter von 7.000 BHT
BH3
wurüe
ie daraus versenkt.
versenht.

Weitere
»feitere Meldungen
Meldungen, enthält Ergänzung zur Lage
(21) Ubo>bte
3te in. KT3 Teil B Heft IY.
in KTB

VII.
YII. [luftkräegführu
[juftkriegführung
12 g .

um England:
Raum uii

An 1/3. waren von Lfl 3 im Westraum


Ai V/estraum 35, im
ilittelmeer
Mi uteli ie er 10 Flugzeuge,
Flugzeuge, am
am 2
2/3. im '.Testraum
/3. im Westraum 4646
und im üittelmeer
Mittelmeer 17 Flugzeuge eingesetzt. Fl.Eü.
Fl.Fü.
Atlant .k hat Überwachung
Atlant:.k Überv/achung des Seegebietes vor portug
■dspan. Küste fortgesetzt.
und no ■dspan.

Boi dem fdl. Eachtangriff Eazaire in


Hachtangriff auf St. Kazaire
der Macht zum 1/3- wurden 6 Gegner durch eigene
(22) Hacht^lgek'erfait.
Haeht^lgek'erfaBt. Da Gegner Jedoch
jedoch den Sprechver-
kehr m..t
.t eigenen Bodenstellen wirksam störte, ist
Feindberührung nicht gelungen.
ch Keldung
Hc.ch Meldung des Genst.d.lw. sind heim
beim Angriff
auf Berlin in der Sacht zum 2/3. 3 Kinenbomben,
Minenbomben, ca.
50 Sprengbomben, 50.000 Brandbomben, 30 Phcsphor-
Phosphor-
kan^stsr und 12 F^ussigkeitsbrandbomben
kanrster Flussigkeitsbrandbomben abgeworfen.
Bei den Umfang der Schäden, der zu beobachten ist,
scheinl diese Kunitionsmenge
Munitionsmenge außerordentlich
auJBerordentlich gering
geschä.1
ge schäl zt. -Einzelheiten
Einzelheiten über die Schadenswirrung
Schadenswirkung s.
Tageslc ga.
Tagesla ge.
2
Zv' ischen 1100 und 1600 Uhr wurden wiederholte
Angri-f-
Angrif: e auf Verkehrsanlagen Klsxen-
Yerkehrsanlagen im belgischen Züsten-
raum durchgeführt. 9 Lokomotiven fielen aus. Am 2.2.
abends wurden 62
6; Einflüge
n^nfj-üge in
in den
den deutschen
deutschen Kachtbe-
Machtbe—

Krii'irstitarluu'Ytir'lriicUn^cr J. J. AutrurfLin.
Kricifriiiiariuo-VorilruuklnKor .1. GHiL-kstiult.. ICiol,
Aui^udUu, GlUckätadt, ICiul, Williulitishnv
Willicii B. 3r>
3fi (neu) Diu
Din A 3
- 34 -

Tag
Tag Ort
Ort
Vor Iciommnisse
Vorkommnisse
Uhrzeit
Ulirzeit AVetter
Wetter

»3*43 rei ah
CXL gemeldet, davon 30 in den Raum.
Raum Helgoland -
Borktum
Bor. kum - westdeutsches Industriegebiet mit BAW
BA'tT auf
Ssse
Essei!n,
n, Röln
Köln und Düsseldorf.

•Mt-
Mit' ; eineerramu:
eimeerraum:

In der Hacht
Macht zum 1/3. wurde bei Angriff auf
G-ele
G-ele it HO-wärts Algier ein D. von 6-00Q
6.000 BRT
BRS be-
scliä
sc lügt. TTeitere Einsätze gegen Seesiele
.igt. Tfertere Seeziele vor der
algeirischen Küste blieben ergebnislos. Am 1/3. wurden
über dem tunesischen Raum 7 Eeindflugzeuge abgeschos-
sen Bei dem Angriff auf Palermo vrarden
vrurden 10 AbschuS-
AbschuB-
erfo Lge erzielt. Der in der Kacht
Nacht zum 1/3- gegen
Trip üis
Dlis beabsichtigte Angriff wurde aus
ans Wettergrün-
Vfettergrün-
den iuf
a.uf Bone umgelegt und dort mit beobachteter Wir-
hang
Rung bel Sc.iiffen
Scniffen und Hafenanla’_;en
Hafenanlagen durchgeführt.
Ital . Luftwaffe meldet vom 1/3.
1/3- 4 sichere und einen
wahr ächeinlichen
icheinlichen Abschuß
AbschuB bei Durchführung von G-eleit-
Seleit-
■z und bei Alarmstarts.
schu ;z
sohu

Am 2/3. waren 3 Kampfflugzeuge auf den Hafen


Haien
Bone angesetzt und 6 Torpedoflugzeuge gegen Geleitzug
Bene
bei Kap Bougaroni. 5 Handelsschiffe wurden torpediert
und chwer beschädigt, 2 Schiffe wahrscheinlich ver-
senk'
senk-

Ostf: ■•ont:
ont:

Ton den Heeresfronten liegen besondere Meldungen


Heilungen
nicir; vor. Lfl 4 und 5 melden Aufklärungseinsätze.
hfl 5 waren zur 'Versendung
Bei Lfl Versenkung des norweg.
ncrweg. D.
'Giiösund" am 1/3- 8 Ju 83 eingesetzt. Im Gebiet
"Tronösund" -j
der ferserLning
dar .vurde nach 3 Stunden ein fdl. Zerstörer
fersenkung wurde
- 35 -

Tag Ort
Ulnzeit
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
Vorlvommnisse
22

2-5-45!
2-5.45! auf &*-Eura
ß’T-Kurs gesichtet,
ges^ciitet, der vermutlich,
vernutlich. die Besat-
zung! des 3-
zun£ aufgenomneu hat. Gegen
3. ausgenommen, Segen, den Zerstörer
wurdp
lp ein Treffer erzielt. -.Veiteres ist
ei Leit. Weiteres is nicht ge-
meldet.

VT3 Kiiegfihrung
VIIx. Ktr egf linrung im ilittelmeer
Hittelmeer und Schwarzen
5cii-.varzen Ke
Heer,
er,

sinll
1. geinüla.^e
Feinllage lüttelneer:
LIittelmeer;

Aus
AUS dem.
dem Hittelmeer ist vorm, ein Celeitzug
Geleitzug
aus 20 D. zum Teil mit ausgefahrenen Sperrballo-
’0 B.
nen und
'ind gesetzten Torpedoschutznetzen
Torpedoschutsnetzen im Seleit
Geleit
eines Zerstörers und 2er Korvetten in Gibraltar
eingeiaufen.
eingelaufen. Dem Geleitzug folgte die schwere
=T
■uaapfgruppe
Kampfgruppe aus "Eelson" und "Rodney"
"Rodne mit insges.
insges.
IC ZZerstörern.
irstörem.

Im Gebiet Algier - Bcugie


Bougie wurden nur geringe
S chi .j.sbewegungen
Schi sbewegungen beobachtet.
oeobachtet. In Bone lagen mittag
8 Handelsschiffe,
BundeIsschiffe, in Bcugie
Bougie 4 Handelsschiffe.

ostwärtigen ilittelmeer
Aus dem ostwartigen Hittelmeer liegen Sicht-
meldungen nicht vor.

Hach ital. I’unirufKlärung


Bach Funkaufklärung standen Einheiten
im Seegebxet
Seegebiet von Tobruk. Bach
Hach Abvehrmeldung
Abwehrmeldung aus
Lissabon wird in Gibraltar großer Truppengeleit-
lissabon
zug zusammengestellt
:usammengecteilt mit vermutetem Angriffsziel
Sizi
Sizi-.ien
-Isn bzi7.
bzw. Italien. Bach
Hach weiterer Abwehrmeldung
Abv/ehrmeldung
wird zwischen 3. und 4.
4- Kürz
Harz ein Convoi Beirut
verlassen in Richtung Biserta, der sich aus 18
13
Transportern zusammensetzt und von 3 Kreuzern
und £'
ß Zerstörern sowie angeblich auch Ubooten ge-
sichert wird. Die eingeschifften Truppen sollen
sichirt
angeblich aus Amerikanern und Griechen bestehen,
die Ladung aus Flugzeugma'-erial
Flugzeugmaterial und Kunition.
Hunition.
- 36 -

Tag Ort
V
Vorkommnisse
orkommnisse
Uhrzeit Wetter

2.3.43
2.3-43 2. telneer: e

3- und ?.Sil.
7.5fl. h.a’oer.|in
haber-lin der Kach.t
Sacht zun 2/3-
kineaunternehmung im Gebiet Bone
Minenuntemehmung Bene planmäßig durch-
durch.-
^efuhrt. 5
fceführt. S 60 hat
bat von
von. Bmpedocle
Smpedocle nach
nach. Berryville
verlegt. Ton
Von 6. R-Bootsflottille ist nur 1 Boot
iahrbereit. H 6024 steht anf
fahrbereit. auf dem iuarsch
Marsch von
Genua
enua nach la Spezia.

Torrn, wurde eine Anzahl Li;


Venn, LH 8 sm ostw. Bi-
erta hart nördl. des Geleitweges beobachtet,
Tom 28/2. wird
eg ist vorübergehend gesperrt. Vom
Verlust
erlöst einer Siebelfähre durch Hinentreffer
Minentrei’fer in
4|33 sm ElTW-lich
ETW-lich Eap
Kap Bon nachgemeldet.

Markdo.» Italien berichtet über mangeln-


Dt. Karkdo..
djee artl. Abwehrkraft der ital. Geleitstreitkräfte
Geleitstreitmräfte
aiuf
uf Grund der Beobachtungen der eingeschifften
dt.
t. Seeoffiziere unter Anführung der Maßnahmen,
die für Abstellung dieses Zustandes für notwen-
dig gehalten werden. Abschrift entspr. Po.Bs. gern.
l/Skl KT3 Teil c Heft XIV.
l|/Skl 6464/43 Gkdos. in KTB 2IT.
(23)
(23)
Weiteres veranlaßt Ski Qu A.

3. S eetransportlage: S
Geleit "Campania" aus 3 D. und T. "Labor"
. st am 1. bzw.
bsw. 2/3-
2/3. in Palermo auf Rückmarsch
r Afrika eingelaufen. Im übrigen keine beson-
in
3ren Vorkommnisse.
sren Torkommnisse.

4. E äreich Hariaegruppe Süd: B

i1 ?äis:
Keine besonderen Torkommnisse.
Vorkommnisse.
- 37 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzoit
Uhrzcifc Wetter 23

2-3.43
2-%43 Sohvaraes Heer:
Solu/arzea Meer:

Peihdlage:
Feihölage:

^ach. Luftaufklärung lagen in Batum


Sach. Batun 2 Kreusei;
Kreuzei;
Zerstörer, 3 T. und 11 D.
2 Zbrotörer,

In der an
am. 2/3-
2/3. eisfreien KertsciistraBe
Kertcchstraße waren
iPP eingegetzt.
31 IFP eingesetzt. Der StraBenverkehr
Straßenverkehr auf der
Tarninhalbinsel
Tan .nhalbinsei war durch Schlamm sehr erschwert.
erschv/ert.
Bericht über Transportleistung liegt noch nicht
Berucht
vor

Übrige Lage ohne besondere Vorkommnisse.

Entsprechend Anfrage der Ski hat Srunpe


Gruppe Süd
Grüide
Grü ide für bisherige Erfolglosigkeit des Uboots-
Dboots-
ein. jatzes im Schwarzen Heer
einsatzes Meer gemeldet:
■ i)
.) Schwierige Angriffsbedingungen unter der
Küs e mit laufender starrer
starker Luft
Luftuberwachung
Überwachung gegen
fasw ausschließlich
fas Einzelfahren mit
ausschließlich Einzelfahrer mit meist
meist star-
star-
ker Sickerung
Sich-rung bei WegeÜberwachung
Wegeüberwachung durch leichte
Strcitkräfte Minenwamgebieten
Strfclitkräfte und ausgedehnten Minenvamgebieten
vor den Häfen,

1>)
i>) zu geringe Bootszahl,
) geringer Kampfwert der kleinen Boote,
4)) noch zu geringe Erfahrung der Kommandanten,
fl
)) ungünstige
ungünstige Jahreszeit für Luftaufklärung
Jahreszeit für Luftaufklärung
und unzureichende Zahl eigener Aufklärungs-
flugzeuge .

Erfolgsaussichten, die verstärkten TTboots-


Erfolgsaussiohten, Uboots-
einsatz
.: atz rechtfertigen, sieht Gruppe in

UrlciTHiiiuriiiu'ViirilrucIcluecr J. J. AiieuaLin,
Krlcirumoduu-Vorilnickluccr Aucustin, GlUckatudt. Kiel, WllbclmshuvcD.
Glücks teilt, Kid, Wlllicliuäbnrcn. B• 36 (fiCll)
33. (neu) Din A 3
-
- 38 -
-

Tag Ort
Vorkonimiiisse
Vori; ominmsso
Uhrzeit Wetter

£. 3.43
2.5.43 syatematisclieii Dauereinsatz gegen Hauptstütz-
i) systematischen HauztatUtz-
pnn:-te Poti und Batum in Verbindung
puiicte Terbind-ung mit luftaufklä-
luftauflclä-
run{;l in günstiger Jahreszeit,
run

) in Kräftebindung
3; Eräftebindung des Gegners durch notwendige
Traisportsicherung, die eigene Geleite wesentlich
Tra:isportSicherung,
entlastet.

Voraussetzung für sichtbare Erfolge ist Ver-


mehrung der Bootszahl auf 9, die auch im Hinblick
mehnmg
Eriegsausweitung im Sch.arzen
Möglichkeit einer Kriegsausweitung Sch..arzen
Meer erwünscht ist.

Chef Ski hat ^hef 30. U—Flottille


H—Flottille zu mündlicher
Berichterstattung
Ber chterstattung nach Berlin befohlen. Entscheidung
wira. bis dahin vertagt.
wira

IZ. läge Ostasien.

Besondere Nachrichten liegen nicht vor.

o/sia.
0/3J

V/
1

I b (Kr)
(Zr)
- 39 -

Tag
Tug Ort
Uhrzcit
Ulirzoifc Wetter "Vorkommnisse
Vorkommnisse
24

3. 3-43
•3.43 P o
Politischer
itischer lag
lageübertil
eüberhlick.
c k.

England
E zi j; 1 a a d

Auf eine Anfrage in


im Oberhaus betr. Steigerung
Steigerurg
der Scniffsgeschwmdigkeiten
üchiffsgeschwindigkeiten ztu?
zur Verminderung der
Uboousgeiohr antwortete der Minister für Kriegs-
Uboousgefahr Eriegs-
transporte :
tramiporte:

"In dem Ausmaß, in dem wir


vzir schnellere Schifie
Schifis
geswungen, weniger Schiffe zu bau-
bauen, sind wir gezwungen, bau
en. Es liegt kein Vorteil im Bau von Schiffen, die
dde
schneller alsmit Geleitzuggeschwindigkeit fahren,
es sei denn, daß ihre Geschwindigkeit so hoch
ist, daß sie unabhängig
unabhäzigig fahren können. Etwa ein
Drittel der jetzt im Bau befindlichen Schiffe
Scniffe ge-
Gescharin-
hört zur Kategorie der Schiffe mit hoher Geschwind
digkjit. Es
digkeit. ns handelt sich dabei hauptsächlich um
jua
große Frachter und in Zukunft auch um eine stei-
gendc Zahl von Tanaern."
gende Tankern."

Unterstaatssekretär für Luftfahrt erklärt,


Berl ..n sei in der Kacht zum 2/3*
Berl:. 2/3. schwerer mitge—
nommeen worden, als je zuvor. Die Invasion in Eu-
rona werde durch aufeinander abgestimmte Tages-
rooa
und Nachtangriffe
1‘achtangriffe der RAF und der USA-Heeres-
luftvaffe vorbereitet. Er sehe die Zeit kommen,
zu de
dzer an keiner Stunde des Tages oder der Nacht
i.ehse vor dem Zugriff der alliierten Flugzeu-
die Achse
ge Sicher
sj.eher sein werde.
vzerde. Die jetzigen Bombenangriffe
müßti n als ein Teil einer größeren allgemeinen
müßten
Offensive angesehen werden, die zu einem künftig®.
Offez.sive künftigei
Datum an einem nicht näher genannten Platz erfol-
gen müsse,
nässe, bevor England mit einem Endsieg rech-
nen könne.

KrlLitiiiii:iriniJ*Vur<li'itki.(ytT
.•-Vonliuckl.itter J. J. Au^udUu.
Autfiistiu, GlUckdtailt,
Clilckitailt, Ktol,
Kiel. Williclmsliiivou.
WillieUnsluiv B- 30 (neu)
B. 3f> Din A 3
- 40 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3.5-45
3.:.45 Hach. Reuter lu.t
Kacb. hat polnischer Exilninisterprüsident
Exilninisterpräsident;
Siktrski vor übertriebenem Optimismus gevjarnt.
Sikjrski gewarnt. Es
sei ein Irrtum zu glauben, daß die militärische oder I
die innere Front Deutschlands dem Zusammenbruch nahe j
sei
seien.
:n. In den von Deutschland besetzten Gebieten müs-
se der unterirdische Kampf in größtem Umfange ent-
facht werden. Die Völker forderten Beweise durch
Taten
Tat :n dafür, daß die Grundsätze der politischen lioral
Koral
nicht ein bloßes Wort seien, sondern eine heilige
Verpflichtung für alle Waffenbrüder der Alliierten.
Diese
Die je Völker wollten die Gewißheit haben, daß hin-
sichtlich' der Kriegsziele wirklich Aufrichtigkeit
sichtlich'der
und Einigkeit im Lager der Alliierten herrschten.
Es sei deshalb augenscheinlich, daß eine Festigung
des Friedens in der loyalen Zusammenarbeit aller
interessierten Staaten abhänge. Wörtlich habe Sikors-
ki dann erklärt: "Wir werden diese enge Zusammen-
arbeit durch die Schaffung verschiedener föderativer
Blöcke erreichen, die besonders vom wirtschaftlichen
Blöome
Standpunkt aus entworfen worden sind. Diese genau
umr:.ssene Auffassung des Problems hat die Zustimmung
umrissene
der USA und des brit. Empire erhalten."

F i n n 1 a n d
Staatspräsident Ryti hat den Reichstagspräsi-
denien Hakmila
dencen Hakkila als Vertreter der größten (sozial-
demokratischen) Partei mit Regierungsbildung beauf-
tragt. Das Zustandekommen einer Regiorung
Regierung Eakkila
Hakkila
wär4 für Deutschland nicht als besonders günstig zu
wäre
bewirten.
- 41 -

Tug
Tag Ort
Ulirzcit
Uhrzcit Wetter
Vorkommnisse 25

5-3.45
:-5.45 Lagebesprechung bei Chef Shl.
Ski.

X) Chef 3/Skl
5/Skl berichtet, daß der Reienspropaganic
Eeichspropagandc
minister neue Richtlinien
ciinister Bichtlinien für abgeänderte Behand-
lung der Ostvölker erlassen-hat. Abschrift in ELB
KdB
(24)
Teil Bi
B Heft V.

II) Vertrag I c / 1/Skl über Waffenlieferung


ffaffenlieferung an
Spanien gern. Niederschrift in KTB
Spaniel ETB Teil C Heft VIII.
(25)
Chef SfL
Sil genehmigt die gemachten Vorschläge, da
nichts unterlassen werden dürfe, um die Spanier
bei der Stange zu halten.

III V
Vertrag
rtrag II a / 1/Skl
l/Skl über operative Steuerung
der fr eien
3ien Handelsschiffahrt.

Im kleinst sn
:n Kreis;

IV) Vertrag I a / l/skl;


l/Skl;

iler.Att.
.r.Att. Tokio hat Bitte jap. Har
Marine
ine übermifr
übermit-
telt,
t el t, dringend
Iringenü von Operationen von U 18C
180 nach Rar;
War;
austausch
austauach abzusehen
absusehen und das Boot mit Rücksicht auf
die wi
wichtige Transportzwecie
ihtige Ladung lediglich für Transportzwecke
einzus ätzen. Weiter regt jap. Harine
einzusetzen. Marine an, daß deut-
deut-
schers :its 3 zur Verfügung
scherseits Yerfügung gestellte Torpedos zwecls
zweefe
Vornahne
Vornahii'e von Versuchen übernommen werden. Um Mit-
Mit
nähme der
nahme ^.er Torpedos zu ermöglichen, schlagen Japaner
Japanei
vor, de utsche Torpedos,
vor deutsche lorpedos, soweit nicht verschossen,
rruf/^vinari
an die Japaner zur Einlagerung ewr? "JJGiiix.,jg"
g"~b-n
abzu-
(26)
geben. Das jap. Uboot
üboot hat den Hamen "Ida 19".
19

C:^hef Siel
Chef Sid entscheidet, daß von vorgesehener
Opera
Operation
on des eigenen Ubootes nach dem Warenaus-
taus ch nicht Abstand genommen werden kann. Das Boot
tausch
wird jjedoch Geleitzugsbekampfung einge-
odoch nicht in Geleitzugsbekämpfung
setzt.. Den Japanern soll daher mitgeteilt werden.
setzt
- 42 -

■ Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3-J-43
3-3.45 da.3 die GefäiLrdang
G-efäiardung in.
in dejn
ieM zugewiesenen Op.Gebiet
weöliger
uiger groß ist als in aer Biseaya.
Bisoaya. Ki-t
Mit dem Vor-
sc jilag beziiglieii
beziiglioh. der 3 Torpedos sowie mit dem jap.
To: schlag,
Vo: chlag, den Treffpunkt auf 33 Süd 54 Ost mit
Aufeiv/eicben
Aus weichen 31 Süd 54 Ost zum 10. April 13 DSZ zu
ve ■legen,
legen, ist Ski einverstanden. Entsprechende
We :.sung
-sung ergeht an Kar.Att.
Mar.Att. Tokio mit Telegramm
1/jj
1 /|>' ;kl
kl I opa-654/43 Gkdos.Chefs, in ETB
KTB Teil C
(27) He 't
t XY.
ZY.

Besonder

Ski Qu A hat Dienstanweisung für den Admiral


Sml
dei Seebefehlsstellen (AdS und ihm unterstellten
der
Di:nststellen)
Dijnststellen) unter dem 19/2.43 erlassen. Aus-

(28) fertigung gern. 1/Skl


l/Skl 6719/43 Gkdos. in EZB
KTB Teil
B ileft
Heft Y.
T.

II)
II) Am 10/2. hat eine Besprechung zwischen
Zwischen Ski
und Luftwaffe bei Inspizienten beim General der
Luftwaffe beim Ob.d.Ju.
Ob.d.M. über die Erprobungsergab—
Erprobungsergeb—
niüse
nisse der Hubschrauber auf "Drache" im Mittelmeer
Kittelmeer
stattgefunden. Lw hat zur Unterstützung der Fer-
Eer-
tigung
igung Überlassung von Fachkräften
Facnkräften oder Baukapazi-
täh aus dem Kurinebereich
tät Harinebereich erbeten. Ski hat am
3/3- mitgeteilt, daß sich Kriegsmarine nicht in
3/).
der Lage sieht, aus ihrem personell und materiell
beschränkten Sektor Fachkräfte zur Verfügung zu
stillen. 3kl ist zudem der Auffassung, daß
d„ß der
Ob.d.L. die Fertigung jeglichen fliegenden Geräts
für alle Wehrmachtteile verantwortlich übernommen
ha];. ge-
ha.. Sie bittet daher, trotz dieser Lage die s-e —
43
- 43
-

Tug
Tag Ort
Ulirzcit Wetter
Vorkommnisse 2ß
2G

3.3.43
3-3.43 sze Ute Forderung nach
stellte nach. Bau des Hubs
Hubschraubermu-
ehraubermi-
ste ’s Fl
sters FL 232 als weiter bestehend zu betrachten
und um Anlieferung der festgesetzten Stückzahlen.

Lage
läge 3/III.

I. Kriegführung
Kriegfiiiurung in den außerheimisehen
auJBerlieiiiiiseixen Gewässern.
Gev/ässern.

1. Feihdla-e:
Feindlage:

llordatlantik:
Kordatlantik:

Barch
Durch. 7-Kannmeldung
V-kannmeldung v;ird
wird erneut bestätigt,
im. Januar 1943 •■ in.'Rahmen
daß im im. Hahmen ^er
jler Gesamtstapel-
läuie in England wieder auffallend viele
läu;:e -viele Schiffe
in (.er Größe von 900 — 1.100 B?.T
BRT enthalten waren.
waren..

Hach
Each weiterem Abwehrbericht über Ostrow sind
in er,2. Februarhälfte aus USA-Eäfen
er.2. 69.000 Mann
USA-Häfen 69.000 kann
ver:
ver schifft
chifft v/orden.
worden. Da die Hauptteile
Haupttaile des Geräts
nie!l.t mit den Truppen zusammen befördert wurden,
nie'
wirc. gefolgert, daß diese Truppen nicht für so-
f or1 ige Invasionsaktion vorgesehen sind, sondern
fori
Yer: tärmungen
tärkungen darstellen, über den Begleitschutz
ist im einzelnen nichts näheres bekannt. Fest
stel;
ste!l.t
t nur, daß der Begleitschutz,der die "Richelieu"
"Eichelieu"
naci
nach Brooklyn brachte, wieder ausgelaufen ist.
Hiei bei befanden sich Kreuzer "Sa/annah"
"Savannah" und Flug-
zeu£
zeu| träger "Charger". Mit dem Truppenkcnvoi
Truppenkonvoi sind
2 S chlachtschiffe
chlachtscniffe gelaufen, von denen vermutlich
eine s im Februarbeginn von llordafrika
Hordafrika bzw. Gibral-
tar den Atlantik überquert hat. Vermutlich handelt
es s ich um "Washington" und eine Einheit der
Idaki0o-Klasse.
-Klasse.

K irii-iiciriii.-v
iiarinc-V.inlriu-klacrr
‘nlr .1.
.f. .1.
J. Augustin.
Au^iisUu. Glucksta.lt,
ülö.k.tii.lt, Kiel. Wilhulimlia'
WillidiUiliiivcn. B. 30
E 3G (neu)
(neu) Din A 3
- 44 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.3.45
3Ö-45 ! Außerdem soll die "Eew
"Hew ilexiko"
Mexiko" nach
nach, monatelanger
Reparatur im Januar vfieder
wieder in hienst
Dienst gestellt und die
die-
sem. Convoi angehängt sein. In die Verladepositionen
Yerladepositionen
rücl :en bereits neue Truppen ein, mit deren Verschif-
rücken Verschif'
fung; in 3—4 Wochen, d.h. Hitte
fung Mitte märz
März gerechnet wird.

In Casablanca sind nach Abwehrbericht aus Spanier,


Spanier
chen 12. und 14/2. 7 D- aus Dakar mit Kriegsma-
terial und 7.000 Senegalesen eingelaufen. Weitere
Transporte mit Senegalesen werden erwartet. Casablanca
Tratsporte Casablanc.
ist ständig mit etwa 12 USA-Zerstörem
ÜSA-Zerstörem und einem
Krerzer belegt. "Jean Bart" ist gehoben, aber noch
Kretizer
nicht fahrbereit. Das Schiff soll angeblich nach
Gibraltar abgeschleppt werden. Es wird jedoch ver-
ver
mutet, daß diese Mitteilung eine Täuschung darstellt
und daß das Schiff ebenso wie "Richelieu" nach den
USA überfuhrt Eür löscttuns
uoerfeOrrt wird. Pur Löschung von Kriepisniaterial
Kriegsmaterial
, _ . MururlCiCo ,e ->
konmjSoin Oooo.BTgue.a,
kommöoin Oaaaa-rgnta, nur Saf^iY^edhala
Saf^J^Pedhala in Frage.
Fra^e.
(29)
Die Einf Minenawpi»r> geschützt.
ahrtVM-6('durch. Minenaaogre
Einfahrt^ifre(''durch

Indi scher Ozean:


Indi

Rach verspätet eingegangener Keldung


Rach, Meldung aus Louren?c
Louren?o
Marq ues ist ein.großer
Uarq ein-großer Tankergeleitzug in Durban für
Aus tjralien zusammengestellt. Ende Februar soll ein
groß'e.
gro£ err USA-Geleitzug aus Tankern Mombassa in Richtung
Pers ischer Golf passiert haben. Ein gleicher Geleit-
zug aoll Anfang März aus Kapstadt mit gleicher Be-
sti1 ri mung ausgelaufen sein.
stimpung

2. Blgone
Eigene Page:
Lage

Hach Mitteilung brit. Rundfunks war der von


"Susis ex" versenkte Tanker der 5. Blockadebrecher,
"ous(s
den iie
die R.H. in den letzten 10 'Jochen
Wochen gestellt und
versisnkt
ehkt hat, und zwar 4 im Atlantik und 1 im Indi-
sehe:a
ü Ozean. Es handelt sich,
sich um "Germania",
"Germania","Cortel-
"Cortel-
- 45

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 27

: 5.3.43
3»3.43 lazizo", "Riiakotis"
lazizc "Rhakotis" und “HoiLsnfried'berg"
"Hohenfriedberg" vor der
1
Bi caya und um "Ramses'
Biscaya "Ramses'' im.
im Indisclien
In.disch.en Czsan.
Ozean.
"Ar-jnelieae Eßberger" ist nicht aufgezählt, da
"Anjneliese
durch USA-Streitkräfte versenkt v/erden.
worden ist.

."Roßbach", "Weserland", "Karin" und "Irene"


."Roßhach”,
erhja:Itung Weisung durch ET 2216, länge, die
erhjaltung
17 weiter ostwärts als länge von Schraube liegl;
lieg-t;
minii estens 7° südlicher als Breite von Schraube
mindestens
passieren.
zu [passieren.

Für KS
MS "Alsrerufer" Tarnschifis-
"Alsterufer" ist neue larnschiffs-
lisfc
lisjtee ausgegeben. .Entspr. Vfg. der l/Skl I k
(30)
658/43
6581443 Gkdos.Chefs,
Skdos.Chefs, in KTB Teil C Heft I.

II. 1 Westraum
Y/ es träum

1. Fei idlage:
Feindlage

Eich Luftaufklärung stand Gelei^zug


Bach Geleitzug aus
21 G.. mit 4 Sicherungsfahrzeagen
Sicherungsfahrzeugen 180 sm
am. WirW-’
WEW-i
(31)
(31) Lissabon
Bis sabon auf Kurs 310°. Ton
Yon der engl. Südküst
Südkast
lie ;en
en Aufklärungserkenntnisse nicht vor.-

;ne Lage:
2. Big :ne
Gpb .et Atlantikküste:
GPb:.et

1800 Uhr erfolgte Munitionsexplosion


Kunitionsexplosion im
auur
cuur
Kar:..nezQ.-.gA«HA6
Mar:. Hazaire beim Abladen
.nezeughswae St. Bazaire Abladsn der am
( )
(32)
28/ . beschädigten Munition.
28/. ilunition. Es traten Pei
Personal-
;onal-
ver:
ver...uste
uste ein.
- 46 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.5•45
3.3•45 Sees sbiet Kanal;
Seeg^biet Kanal:

In der Hacht zum


zma 3/3-
3/3. h.at
hat 10
IC.RIl.
.Hfl. vor Stahles
5 EFA
BEI geräumt. Bei dem Verlust von D. "Pentivre”
"Pentivre"
durci Perhfcampfbeschuß
Perniampfbescliuß ui.d
und gleichzeitigen S-Boots-
angriff VP-Booten.
sind auf diesem D. und auf 2 VP-Booten
Personalverluste eingetreten.
PersDnalverluste

2117 Uhr
ühr wurde E 187 euf
auf Weg Herz zwischen
Boulbgne und EtaJjles
Bouljgne Staples durch lünentreffer
Hinentreffer leicht be-
schäligt. Each einwandfreier
schäiigt. einv:andfreier Beobachtung handelt
es sich um Antennenmine mit Srageboje.
Irageboje.

Fl.Fü. Atlantik beabsichtigt für 4/3. Einsatz


El.EU. Atlantilc Sinsatz
von tf?
?7? 200 gegen den vor portug. Küste
Hüste erfaßten
Gele Ltzug.

III. E 3 r d s e e , E '0 r v; e g e n , 17
H b o r d m e e r
Hordmeer

E o r d

Am 2. und 3/3.
3/3- sind südl.'Helgoland
südl. Helgoland 2 EIX/
ELM/ J ge-
räumt. M
.1 8 erhielt Kinentreffer
liinentreffer durch treibende Mine
Kine
in Bugs:hutzgerät
Bugsohutzgerät und wurde beschädigt. Einzelheiten
fehlen noch.
ioch.

G-e Leitdienst wurde


Ge vrurde planmäßig durchgeführt. Hach
Euch
Meldung des BSE
Keldung BSII ist Geleitweg Elbe bis Terschellin-
Terschelling
in letz]t
letzten Tagen durch ELM/A stark vermint. Es handelt
en lagen
sich um nicht wesentlich verbesserte Geräuschmine, SSt»
SSU
die jed
jedjch Ausstattung der BSH-Fahrzeuge
ch Ausstattung, BSH-Eahrzeuge mit KZG und
erfjs rderlich macht.
GBT erforderlich

Am Abend erfolgten zahlreiche Durchflüge durch


das norddeutsche Küstengebiet mit AngriffsSchwerpunkt
Angriffsschwerpunkt
auf Hamburg. Vom 2/3. werden 2 Abschüsse durch SSttflak
iltrflak j
in den Abschnitten Brunsbüttel und W'haven nachgemeldetJ
- 47 -

Tag
T»g Ort
Orfc
Uhrzcit \\rcttcr
ettcr
Vorkommnisse 28

3-5.43
3-3-43 Besonderes:

BSII meldet für Februar


BSIT EeBruar 1943 Räumung
Bäanung von 66
ELM/.r , 19 -Elil/A
Elil/r Elil/A und einer Grundmine. Es erfolgten
auf die Streitkräfte des BSE
BGH 15 fdl. Luftangriffe
und 5s wurden 2 S-Bootsgefechte durchgeführt.
5S
Ein fdl.
!dl. Flugzeug wurde abgeschossen, 3 S-Boote
vers änkt.
snkt. Lurch
Durch treibende Kinen
Minen sind 2 VP-Boote,
durcji
durcjx DIIA/K,
IBIA/K, 1 VP-Boot, 1 L.
D. und 1 Fischkutter,
dura
duro! Grundmine 2 B.
_Grundnine D. gesunken. Im Sturm gekentert
ist ;in Torpedofangboot.
5in

Im Geleitdienst
Geleitdienst-wurden
wurden 328 Schiffe mit
579 5-26
1-26 BET
BRT gesichert, davon im Hollandgeleit
152 Schiffe mit 298.798
298.793 BRT.
BST. Für Kriegsschiffe
und Tboote wunden
Jboote y/urden 12, für Versorgungsschiffe 15
Kurz eleite durchgeführt.

Ko
E o rwegen/Hordmeer
rwegen/Eordmeer

1. F eindlage:

Lufttätigkeit zwischen Farör und mittl.


Hordsee
H erdsee war rege. Eigene Aufklärung gegen den
QP-Geleitzug
Q P-Geleitzug mußte wegen Wetterlage abgebro-
cchen
aen Vierden.
werden.

2. E igene
a;ene Lage:

Vom 27/2. wird nachträglich Beschießung


Ines
nes Ostgeleits durch russ. Battr. auf Fisch®
hi
haIbinsel mit 129 Schuß ohne Schaden gemel-
d Feuer wurde
wurde durch eigene Battr. erwidert,
5 attr. Kap Romanow beschoß am gleichen Tage
B
nach Geräuschpeilung fdl. ITooot
Uboot mit 49 Schuß.
Aa 28/2. fanden vorm, und nachm, fdl. Luftan-
Au
griffe auf Petsamo ohne Schaden statt.

Krlummarlms-Vunlruckliuicr
i'icc^itiaritiU'Vordntcltlnxcr J, J. Auimstln,
J. J. Auirustin, GUickatadt,
Glüokstadt. Kiu
Kiel, Willudinslm' B. 30 (neu)
- 48 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

Im Raum Kirkenes wurden Einflüge


Einilüge ohne BAff
BAtV gemel-
dei. Geleitdienst wurde planmäßig durcb.geführt.
durchgeführt.

Die Eülilung
Eilhlung an dem QP-Geleitzug wurde
ATirde von
dei. 5 eingesetzten Uhooten
dei Ubooten mit Unterbrechungen
Untertirecliungen
laufend aufrecht erhalten. Boote waren im Angriff
dmrch starkes Treibeis bisher behindert.

WBS "Coburg"
TOS "Coburg’' hat klar zum Absprung für Un-
ternehmen "Brausewetter" im Reppefjord geankert.

Rordmeer meldet Auszug aus Yerlegungs-


Adm. Hordmeer Verlegungs-
berehl für "Tirpitz"
"lirpitz" mit "Galster"
"Geister" und "Jacobi"
"Jaoobi"
Stich\vort für Un-
Drontheim nach Bogenbucht. Stichwort
ternehmung "Rostock". Durchführung voraussicht-
li|h 7/3.
liifh

nachträglich wird berichtet, daß Gruppe West


Hinblick auf Aufbringung von "Hohen-
am 27/2. im Einblick
fri.edberg" Yorschlag
fruedberg" Vorschlag v;ieierholt
wiederholt hat, den nächsten
Blc ckadebrecher auf dem Hordweg
Blc'ckadebreeher Nordweg durch Islandstraße
lolandstraße
eiimubringen unter Ausnutzung Überraschungsmomentes
eii-zübringen
sowie der dort häufiger als auf Weg Anton herrschen-
sovie
der Schlechtwetterperioden.
der.

Gruppe Hord übermittelt Op.Befehl für "Regens-


bur,
buTg" g" für Blockadebruch durch Eordpassage.
Hordpassage. Befehls-
Befehls
fuhr ■ung bis zur Pinie
fufln■ung Linie Hordspitze Hebriden,. Süd-
sp itze Grönland hat Ski, nördlich der genannten
li;.inie Gruppe Hord
Li; Bord in Befehlsstelle Kiel, nach
AuT:
Amt:'nähme
nähme durch Sicherungsstreitkräfte
Sichcrungsstreitkräfte Admiral
^dmeer in Harvik. Der Befehl wird durch ein
Ho ^■drneer
Ubc
Ub^ ot auf "Regensbürg" überbracht. Das Schiff er-
hä'. t vor Erreichen von Punkt Anton = 250 sn
hü sm ab
573 0 Hord 4310 West in 239° Anweisung durch
57:
Grii;ppe Hord, über Wegebenutzung
Gri ffegebenutzung durch Dänemark-
d'aße oder südl. Island (Hamilk<tr
st:ctaße (Hemilk<lr oder Hannibal)
aut Punkt Cäsar = 132 sm ab 7250 Hord 1140 Ost
au:'
in 45° ist Aufnahme durch 3—4
3-4 Zerstörer Vorge-
vorge-
sei'
se en. Ifl
hen. Lfl 5 klärt je nach Wetterlage Seegebiet
- 49
4-9 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 29

5Ö.45 osir ?;’ärta 20


oativärta V/est
Yfest auf.
äiif. SciLiff
Scaiff soll in KarväJc
Ifarrit
ein!;.auf en.
ein^aufen.

IT. Sicagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.


:^.Gerrai;» Ostsee-Eingänge, Ostsee.

In großen Belt fand kein Einsatz von Räumstreit-


kräfte:
kräfte:],i wegen Wetterlage statt. Die übrigen Wege
im Bereich, des BSO wurden planmäßig nachgeprüft.
Im kle Lnen
In Lnan Belt wurde durch,
durch ein dänisches SUnensuch-
Hinensuch-
boot e
eine
Lne Mine geräumt. Eine Grundmine wurde im
in Katis
Tpt.-fa
gat
;at be
beseitigt.
seitigt.

S fL erläßt Weisung, daß Kanonenboote K 1, 2 und


Sei
5 zur Terfügung
3 rerfügung des BSO verbleiben, bis bei 21. lisfl
Msfl
mindestens 4 Boote einsatzbereit sind.

H
B ich
oh weiterer Weisung der Ski ,hat
hat BSE vom
von 15.
März bis
b L s 15. Mai 6 Boote der 9- bzw. 11. Rfl. zur
Vfg. d
dis
;s Pdll
FdM Ost zu stellen. Einzelheiten regeln
Gruppe Bord
Kord und Station E unmittelbar. Abschrift
entspr.. Es. mit Vermerk
entspr Termerk über Kräftelage
Krüftelage bei BSE
gern. ij/Skl
l''!'S kl I op 6434/43 Gkdos. in KTB Teil C Heft

III.

Älm.
A Im. Ostland unterrichtet Ski nachr. von Mel-
Hel-
dung atf
düng ai. Station Ost betr. Aufstellungsplatz Battr.
"Prinz Heinrich", die bei planmäßigem Ausbau etwa
Ende Abril
A 3:ril feuerbereit sein kann. Stellung, die we-

gen geringer
ge inger Reichweite der Geschütze 8 km von vor-
derster1 linie
derste Linie entfernt liegt, ist durch Eeindflug-
Feindflug-
platze
plätze in 25 Inn
km Entfernung stark gefährdet, zumal
Versencung
Versenkcung der Battr. wegen Bodenbeschaffenheit nicht
mögliei1 ist. Verstärkung des bisher sehr geringen
möglic
Flaks c:nutzes wird daher erforderlich sein. (s.Fs.
Flaksciutzes (s.Ps.
1300).
- 50 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzcit Wetter

5.5.45
30*45 V. u jootakriegfülirung
ootskriegfülirung

1. Fei
Pei n

Aufklärung in der Biscaya war seiir


Aufkjlfung sehr rege. Es
wurl
WUT' len
en 40 Flugzeuge erfaßt. Hach. Funkaufklärung
me311 ete 2140 Ohr xinbek.
melft uhbek. D. aus Kapgebiet Torpedie-
rua.!
ruiL und Sihlcen..
Sinken. Kurz nach Mitternacht wurde Tor-
lor-
ped .erung
-erung zweiten Schiffes eines Geleitzuges er-
faß
faßfc Beide Meldungen sind auf eigene Uboote zu-
r?üd;
üd; uf
ufUhren.
ähren.

2. Eia
2. Ei- ne Lage:

Operation gegen den Geleitzug zwischen Grön-


lanp.
lanfl. emd
und Island wurde abgebrcchen.
abgebrochen. Weitere Meldun-
gen enthält
enthalt Ergänzung zur Lage
läge Uboote in EEB
KSB Teil
B Efe
E ift
t IV.
((34)
34)

VI. uftkriegfiihrung .
uftkriegführung

Baum un
Raum ui England:

V)n
V )n Lfl 3 waren im
im. Westraum
Westraun 132, im
in Mittelmeer
Mlttelneer
6 Flugzeuge eingesetzt.

1430 Uhr wurde Molybdänwerk


Molybdanwerk KO-wärts
HO-wärts Egersund
von fdk.
fdl. Flugzeugen angegriffen und stark beschädigt.
Im.
Im Lufzgau Westfranüreich v;urden 2 lokomotiven
Luf jgau Westfrankreich Lokomotiven be-
schädigt. Bei abendlichem Angriff auf Hamburg ent-
ent-
stand großer Häuserschaden und nicnt unbeträchtlicher
Industrieschaden, insbesondere bei Vacuun-Ülgesell-
Vacuum-ölgesell-
schafti 4 Abschüsse durch Flak
schaft Fiale und 8 durch HuchtJä-
Hachtjä-
ger sind
siM gemeldet. Weitere Einzelheiten s. Tageslage.
- 51 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 30

luitte
Hit texmeerraim:
Lmeerraun:

üa Ta^e worden
Im wurden 10 fdl. Flugzeuge
Plogzeoge abgeschcs-
abgeselios-
sen. Cn der Haciit
Kaclxt zum 4/3*
4/3- sind 15 Kampfflugzeuge
KampfTlugzeuge
auf S :hiffe
aifie und Hafenanlagen von Algier angesetzf.
angesetzt
Hach,
Hach. oislierigen
Diaherigen Meldungen erreichten 7 Flugzeuge
Ziel- Ergebnisse der Liclrtbilderkundung
ihr Ziel. Lichtbilderhundmg von
Phi 11 ppeville, La Valetta, Port Said und Suez
Philippeville,
s. Ta
Tageslage.
geslage. Heue Gesichtspunkte ergaben sich an
am
den E
Ergebnissen
rgebnissen nicht.

Ostfront:
Ostfr ont:

Vor den Heeresfronten wurden am 2/3. 11 fdl.


F^ugz
Flugze uge abgeschossen.
abgesohossen. Hach Funkaufklärung waren
an de r■ Unfallstelle des D. "Tromö'sund"
"Tromösund" am 2/3.
2/;.
11 eng;1. Aufklärungs- und 1 Seenotflugzeug einge-
setzt Es ist daher anzunehmen, daß die Besatzung
des D
B nicht vollzählig geborgen worden ist.

Mittelmeer und Schwarzen Meei


VII. Kriegführung im Kittelmeer Meer.

1. Feindlage Kittelmeer:
Mittelmeer:

[lach Feststellung des KO Spanien handelt es


sich bei der am 22/2. auf den Minen von U 118
verse
versenkten
nkten Korvette wahrscheinlich um K 22.

Ein Geleitzug aus 6 mit Truppen beladenen


Transjportern
portern passierte mittags Tanger auf O-Kurs.
Am
JUÜ Ab end liefen 4 Zerstörer aus Gibraltar in das
Mittejimeer
Lii't'te Lmeer aus. Eildauswertung
Bildauswertung la Valetta, Philip-
peviltL e erbrachte keine besonderen Erkenntnisse,
pevill
Sichtateldungen
Sicht .eldungen liegen weder aus dem westl. noch
aus d em
m ostwärtigen Mittelmeer vor.
- 52 -
- -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

33-3.4-3
-3.45 2. E;.gene
Eigene La.^e
La-ge Hittelmeer:
Mittelmeer:

Im Op.Gebiet sind 5
3 ital. Uboote
TTboote gemeldet.
gemeldet,
Ti|)n eigenen. Ubooten liegen N.acbricliten
N.aehrieilten nioht
nicht vor.

Eigene S-Boote waren wegen Wetterlage, 6.Rfl.


gen Geräteergänzung und Reparatur nicht einge-
s4tzt. Durch Luftangriffe sind R 12 und 13 in der
setzt.
Werft von Palermo beschädigt. Es ist beabsichtigt,
die Boote nach Beapel
Ifeapel abzuschleppen.

Von den am 2/3. gemeldeten Minenabwürfen


8 cm
sm ostw. Biserta trieben 3 an der Oberfläche
,d wurden von
d von.ital.
.ital. Fahrzeugen
Eanrzeugen versenkt. Bei
allen verfügbaren ital. Kräften
Wigeablaufen mit allen
vbr der tunesischen Küste detonierte 7 sm ostw.
vor
Bi.serta eine weitere Mine in der Kühe
Hähe eines H-
K-
Bqiotes.
Bcjotes.

Dt. Markio.
Markdo. Italien hat Weisung erteilt,
Bergung
Birgung einer derartigen Mine sicherzustellen,
ne weitere Mine wurde westl. Trapani geschnit-
ts n. 4 weitere Oberflächenstände wurden gesich-
tt
te t.
t

U-Jäger 2208 ist mittags aus Marseille für


D
DJ "Luigi" mit Luftwaffenmaterial nach Genua
aiisgelaufen. M
ausgelaufen. 6024 wird 3/3-
M.6024 3/3. abends in
in La Spezia
e iwartet.-M
ejwartet. M 6022 mit 6 HR-Booten ist mittags in
Hei apel eingelaufen.
Hqapel

Am 2/3-
2/3. erfolgte mittags
mittags fdl. Luftangriff
auf Stadt und Hafen von Tunis. Militärische
Militäriscne Schä-
dqn
den entstanden nicht.

Bericht Dt. Marmdo.


Markdo. Tunesien über planmäSige
planmäBige
Ddrchf
Di Jirung der'Unternehmung der 3. und 7.Sfl.
chführung T.Sfl.
aü:s der Wacht
ats Rächt zum 2/3. s. Fs.
Ps. 2110. 7-Sfl.
7.Sfl. hat
aii
aif .5.000 m 8 HTA
f .5*000 MTA auf Hafeneinfahrt Bone ge-
s chiossen. Beim Ablaufen erfolgte kurze ergebnis-
schossen.
lc se Gefechtsberührung mit MTB's. NO-wärts
lose WO-wärts Kap

I
- 53 -

Tag Ort n 4
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 0 1

50-43
?Q-43 DeL
Bel; arde worde
v/urde 3.Sfl. von Küstenscheinwerfer
Eüstensoiieimverfer
erf ißt
iJ3t und eröfi'nete
eröffnete Beuer
Feuer mit 2 cm. Beckenden
Deckenden
Auf 5ch.lägen
Schlägen der Küstenartl. wurden ausgewichen.
ausgewrclien.

3- See bransportla,~e:
3. branaportlage:

Seleit "Costa" in Stärke von 3 D. mit 1


Geleit
Zer itörer
törer und 2 T-Booten ist vorm, von Heapel
Keapel
nacii Biserta ausgelaufen. Ab Trapani ist zusätz-
nad zusätz—
liche
lio!iie Siehe
Sicherung
,’ung durch-2 Korvetten vorgesehen.
KT
KT Seleit 0900
L3 und 14 sind erstmalig ohne Geleit
ülar von Tunis nach Palermo ausgelaufen.
Uhr

Fach Keldung
Kacn Meldung Dt.
Bt. Karkdos.
Markdos. Italien wurden im
Beb:iruar 1943 im
Februar im. Afrikaverkehr 34 Schiffe mit
112 ■ 958 BRT, ungerechnet die
die^kleinen
/kleinen Fahrzeuge,
Bahrzeuge,
ein
ein, gesetzt,
jesetzt, davon gerieten ^3 Schiffe mit
52. 48
i48 BRT = 46,6 ^ in.Verlust. Von den ital.
1
Sicherungsstreitkräften
Sich.erungsstreitkräften gerieten 1 Zerstörer und
T -Boot in Verlust. 3 Zerstörer, 1 T-Boot und
1 T-Boot
ein; Korvette wurden beschädigt.

Ber Gesamtnachschub nach Tunesien betrug


Der
34.000
34. )00 t Wehrmachtsgut und 14
14.-500
.-500 t Betriebsstoff.
Betriebsstoff
Auß:rdem
Außfeirdem wurden insges. einschl. der Lufttrans-
lufttrans-
por ;:e 33.SOG
port 33.800 Mann
Hann überfuhrt.
überführt.. Gefordert war Each-
3ach-
schib
schu:b von 60.000 t Wehrmachtnachschub und 28.000
t B
Bstriebsstoff.
itriebsstoff. An 6 Tagen war der Seeverkehr
mit Tunis wegen Wetterlage eingestellt.

Bie Bilanz dieses Monats ist erschrek—


Die erschrek-
kend.

4. Berfe
4- ich M.ri"e,;rupre
Bereich Marinegruppe S^.d;
Süd:

Äs
Ägä:.

Burch ital.T-Boot'wurde
Durch ital.T-Boot wurde 4 sm von Keos mit
S-G :rät
irät eine Minensperre geortet. Meldung er-
- 54 -

a’ng
‘Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzoit
Uhrzcit Wetter

3-5-45
3-5.45 eint Admiral
ijeint Adciiral Ägäia zweifelhaft.
Xgäia zv/eifeihaft.

CKiY
CEY / 'iV.P.St.
Y/.P.St. hat folgende Y/eisung
Weisung äbermit-
übermit-
telft:
telt:

Die Verteidigungskraft von Kreta hat sich in


den letzten Monaten
Morlaten stark gehoben. Man muß daher
d,amiitt rechnen, daß unsere Feinde, wenn sie sich zu
diami
ein er großer Operation im östlichen Mittelmeer ent-
sc.hl:ießen sollten, Kreta nicht unmittelbar angrei-

fen sondern versuchen werden, zunächst Rhodos


und Scarpanto zu nehmen, um dann den Versorgungs-
verjkkehr
ver rehr nach Kreta zu unterbinden. Hand in Hand
iami t können laufende Luftangriffe gegen die Flug-
dlamh
plätze und gegen die Versorgungsstützpunkte der In-In-
sel geführt werden, um die dort vorhandenen Vorräte
?-ernichten und die Bestände an Flakmunition zu
zu yernichten
ers chöpfen.
chöpfen

Auch eine Landung auf dem Peloponnes ist noch


wahrscheinlicher als ein unmittelbarer Angriff
gegen Kreta.
gegpn

Der Führer hat daher befohlen:

1.) OB Südost muß seinen ganzen Einfluß aufbieten,


1.)
ital. Armee
um das Kommando Egeo und die 11. -ital.
zu überzeugen, daß sich ein feindlicher Angriff
YTahrscheinlichkeit zuerst gegen die In-
aller Wahrscheinlichkeit
seln des Dodeicanes
Dodekanes oder dem Peloponnes richten
wird und daß die Verteidigung nur dann zum Er-
folg führt, wenn es gelingt, die Anlandung zu
verhindern. Das aber ist nur möglich, wenn die
Verteidigung unmittelbar an der Küste geführt
wird, wie es an allen von uns besetzten Küsten
geschieht.
2.) Die Bevorratung Kretas einschl. der ital. Zone
ist so rasch als möglich auf 6 Monate zu erhö-
hen, insbesondere an solchen Lebensmitteln, die
- 55 -

Tag Ort
Vorkommnisse rjr* u
0
t)
o0
£*
Uhrzeit Wetter

5-5.45
[5-5.45 auf c.er
c.3r lusel nicht vorhanden,
vorhanden sind. Die Bevor-
ratung an Fleischkonoerven
Fleischkonserven kann so gering bemessen
bemessen
hleilien, als es der mögliche Rückgriff auf die
bleiben,
zahlreich vorhandenen Schafe erlaubt.

Rür diese Bevorratung müssen vor allem Debens-


Für lebens-
mittdl
mit 41 in konzentrierter Form und in Tropenpackung
verwe
verw ndet
et werden. Es ist nicht zu verantworten, daß
vende
Lebensmittel
leben verderben-
smittel durch diese Einlagerung verderben.

3.)
3. VA und
UI LId Gen.Qu. geben) nach den Vorschlägen
Torschlägen TAdes OB
Südo
Südost
ut die nötigen Anordnungen und melden darüber
oi W // V/.E.St.
an ChiY Den Berechnungen
Y/.F.St. Den Berechnungen muß
muß zu
zu Grunde
Gründe
gele£ t werden, daß in einer solchen Lage außer
gelegt
mit einigen Unterseeboden nur gelegentlich mit
kleiiien Schiffen und mit Flugzeugen eine Versorgung
kleinen Tersorgun^
mcglnch
mögl: ch ist. (3.000 bis 4-000 tc im Eonat).
4.000 to Llonat) .
lr
4-)
4. Die ^ersorgungsgüter )
ersorgungsgüter müssen gegen Luftangriffe
Die
und gegen
egen Beschießung von See aus geschützt sein.
sein,
Zu iltrer
i:itrer sicheren Unterbrinung muß daher von Fels-
hohlbauten
hohllti auten Gebrauch gemacht werden, auch wem
wenn es
auf Kosten
Josten des Baues von Kampfständen geht.

5.)
5. Die bisher vorgesehene
) Kunitionsausstattung
MunitionsausstattungDiewird,
wenn sie überall voll erreicht ist und in der Eas-Kas-
se schußsicher
s uhußsicher gelagert ist, den Erfordernissen
genu, en. Keineswegs ausreichend aber ist die Flak-
genü,
muni' ion, sobald der Gegner nur durch Luftangriffe
und e^urch
uren Verhinderung ITachschubs die Insel
Terhinderung des Kachschubs
bezwungen
bezwi: ngen will. Der Bestand der Flakmunition muß
auf eine
< ine Höhe gebracht werden, die dem Verbrauch
Terbrauch
bei vochenlangen
v ochenlangen Luft- und Großangriffen (vergl.
unseree Angriffe auf Malta)
unser Halta) entspricht. Ebenso
wichtig
wich' ig ist eine Bevorratung an Reserverohren.

I llrk'C.iimrino-Vonlriickliun.T
ICciL-ir.iiinrlno-VoriLriicliIrtfiXT J. J. Amnlstln,
An^iisttn, GlUckütnilt,
Olück-.tniU. Kiel,
tC. 1. wilholumlitiren.
W illiuJnwh:iven. 36 (llCu)
B. 30 (üCu)
- 56 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5-%45 Gruppe Süd, Adm.. nachr. Dt. Uarkdo.


Adm. Ägäis, naohr.
ItafLieii sind von Ski unterrichtet.
ItapLien. unterrichte-t,

Schwarzes Meer;
tiear:

Feindl o,~e;
Feihdlage:

Meldungen liegen nicht vor.


Besondere Heilungen

Eigene Lage:
Page:

Am. Landekopf
Am landekopf südl. Eoworossisk
IToworossisk gesichtete
Peihdtransporter
Eeibdtransporter wurden
v/urden von eigener Artl. "beschos-
hesohos-
sen]. In Eoworossisk
senj. Hbworossisk wurden die Zerstörungen im
im. Ein-
vertaehmen mit 73.I.B.
vernehmen 73-I-D. fortgesetzt. Seeminen, Wabos
Wahos
und] Sprengbüchsen
und| Sprenghüohsen sind verbraucht.

In der Kacht
Nacht zum 4/3. fällt Einsatz der S-
undl MAS-Bon+.e
HAS-Bont.e wegen Wetterlage aus. Aus gleichem
Grunde sind Hinensucharbeiten
Minensucharbeiten und Geleite
keleite abge-
stoppt.

Auf Geleitweg Peodosia


Eeodosia - Kap Takil wurde eine
Min e3 geschnitten. Auf dem Wege Kertsoh
Kin Kertsch - Taman wur-
de eine treibende russ. PendelstoSmine
Pendelstoßmine abgeschos-
abgesohos-
sen

Im bbersetzverkehr
tlbersetzverkehr über
Uber die Kertschst-raSe
Kertschstraße
war der Schiffsraum der LFP
war] MEP am 2/3.
2/3•> heeresseitig
nie ht
at voll aisgenutzt, da die Zufahrtsstraßen schwer
pas sierbar waren. Am 3/2-
3/2 • war der Verkehr an den
Anl egesteilen
sgestellen durch Seegang sehr erschwert. Es
wa:re
wa:re:n nur 26 HPP
MEE eingesetzt, die 43 Paarten
Fahrten durch-
fühjr ten.
fUhb

Nach Vfesten
Bach Westen viurden
wurden überführt 1592 Soldaten,
207 Gefangene, 337 Zivilisten, 1454 Pferde, 93 mot.
und] 297 bespannte Fahrzeuge u.a. Das Auslaufen
lü1!1 nach Anapa wurde um 24 Stunden verschoben.
von] 2ÄFP
- 57

Tag Ort
Orfc O O
Vorkommnisse
Uhrzeit Wettei
Wetter Oü

35-*5-45
3»43 Adm. Schwarzes Heer meldet, daß die vom Fülna:
Fütna:
befc
befohlenen
hlenen Ascw-Transporte
Asow-Transporte nur ausreichend durch-
gefihrt
gef i|hxt werden können, wenn neben den KPP
UFP auch
Trai.sportschiffsraum
Trail:sportschiffsraum verfügbar ist. Daher ist
Bes< hleunigung in der Fertigstellung der KT-Schif-
Best ET-Schif-
fe in Hikolajew dringend. Bisherige Terminver-
n Kikolajew
zögerungen
zöge rungen werden mit Hiohtanlieferung
Hichtanlieferung des Hate-
Mate-
rials
rial. s begründet. Die Fertigstellung des ersten
Schaffes
Sch: ffes am 1/6. ist sehr spät und erneut frag-
lich. Weiter meldet Adm. Schwarzes Heer,
licli Meer, daß Heer
und Luftwaffe bisher die für Marine eingesetzten
Tankschiffe
Tanlj:;schiffe für ihren Treibstofftransport bean-
spn
spruchen.
•lichen. Es ist daher verstärkter Einsatz K^ein-
Klein-
sch:
sch:ffsraums
ffsraums ab SeT/astopol
Sewastopol erforderlich. (s.Fs.
034^).
: )•

VTII.
VIII. Lage Ostasisn.
Ostasien

Mi l.Att. Bangkok meldet:


Mil.Att.
Augenbl ickliohe japanische Operationen in China be-
Augenblickliche
zwecker Verhinderung
zwecke! Terhinderung Einrichtung feindlicher Luft-
basen i|n
an Küstennahe.
Küstennähe .

Hiesige
Hi esige Japaner rechnen mit amerikanischen Lüft-
Luft-
angrifi en von zusammengefaßten Trägem Mitte Juli auf
angriflen
Hauptir:seht Japans. Gegenmaßnahmen in Vorbereitung,
Hauptirsein Vorbereitung.
Beginn jap. Rußland-Offensive Anfang Juli erwartet.
Aufgabe
Aufgaoe jap. Heeresgruppe um Heuguinea im wesentlichen
defensi v. Optimistische Lagebeurteilung. Bestreben
defensiv.
enger zjusacmenarbeit
Zusammenarbeit mit Achsendienststellen.

C/Skl.

X\ \
i 1/Skl.
l/Skl.

1 )
ff |’P
Äff’
58

Tag Ort
Orfc
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse
- 59-
59 -

Ort
Vorkommnisse
Wetter 34

.
4 5.45
4-3.43 0 litisciier
P o Litischer L a eüber blick
Lageiiber

B n g5 1 a n
E n. d

Erster Lord der Admiralität erklärte am


3/3. im Unterhaus, daß deutsche Ubootsproduk-
3/3-
tion wahrscheinlich noch größer sei als Zahl
der zerstörten Uboote, doch verringere sich
Diff erenz ständig. Ergebnisse des Anti-Uboots-
feldzuges waren in den letzten 4 Monaten die
besten des Krieges und im Februar die besten über-
haupt, während
7.ährend in dea*letzten
dea^ letzten 3 Monaten die Ton-
nageverluste viel geringer waren als im entspre-
chenden Zeitabschnitt des Vorjahres. Die Geleit-
züge nach Rußland haben bisher 2 Kreuzer, 6
kleinere Kriegsschiffe, viele Handelsschiffe und
zahlreiche kostbare Menschenleben gekostet. Kach
vorsichtiger Schätzung haben die Deutschen und
Italiener bisher etwa 5 Mill. BRT HandelsSchiffs-
Handelsschiffs-
raum verloren. Während des Jahres 1942 wurde über
die Hälfte der Angriffe, die eine Beschädigung
Beschädugung
Ubooten bewirkten, von Flug-
oder Vernichtung von übooten
zeugen durchgeführt. Der Bedarf an zusätzlichen
Geleitschiffen ist trotz der vorhandenen großen
Zahl ein dringendes Bedürfnis. Dieses Produktions-
gebiet
gebi et erhält Vorrang vor allen anderen. Trotz
schwerer
schv, erer Verluste besitzen die Engländer jetzt
viel mehr Zerstörer und Uboote als bei Kriegs-
beginn. An Schlachtschiffen konnte die Stärke wie
begijnn.
zu Kriegsbeginn gehalten werden,
v/erden, während bei
den. Kreuzern die Verluste durch die Ersatzbauten
nicht
nich völlig ausgeglichen sind. Die Korvetten-
flotte
flot te zählt jetzt über 200 Einheiten.

Krkwmiirlni'-V..nlriickli.acr
Kri.ii.iii.irlm'-ViirilniiLliitfcr 4. Aiieiiatln,
4. J. Aucustin, qlilck-stutlt,
Olilck-atmlt, Kiel.
Klol. WlllielrusUtivon.
Wllliolmslmvon. B.
B. 36
3t) (neu)
- 60 -
- -=

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit Wetter

4.5-43 Hach, einer Berechnung des statistischen In-


Kach.
stituts
.ts in Oxford verfügen
stiti.' verfugen die Alliierten z.Zt.
über 29 Millionen BRT
BRI Schiffstonnage. Der Bruttover-
lust beträgt bisher 18 Millionen t.
Hach Reuter hat Gandhi seinen 21-tägigen Hunger-
Each
streuh
stre: .k beendet. Die unnachgiebige Haltung der engl.
engl,
Regierung
Regl rung hat sich demnach
dennach bewährt.
bevsährt.

Diitnland
Biunland

Die Regierungsbildung durch Hakkila ist ge


scheitert. Prof, linkomies ist nunmehr mit der
Heuh.ldung beauftragt, linkomies gehört der Rechten
Neubildung
Heine Persönlichkeit erscheint für die deutschen
an. Seine
Belange günstiger.
Bela:ige

Hach schwedischer Pressemeldung ist das finni-


Kach
sche Interesse an einem Sonderfrieden merklich abge-
kühl;. Das Vertrauen zu Deutschland sei nach der
kühl:.
Totahaobilisierung im Wachsen. Maßgebliche finnische
Totaimobilisierung
Kreise hoffen erneut auf eine entscheidende Kieder-
Nieder-
lage des Bolschewismus. Die Hede
Rede Sytis
Jytis habe wesent-
lich zum Abflauen der Gerüchte um einen Sonderfrieder,
beig ätragen.
:tragen.

U.S.

Regierung hat der brit. Regierung Abhaltung


einetr angloamerikanischen Konferenz in Ottawa vor-
gescilagen, die sich mit dem Flüchtlingsproblem,
Plüchtlingsproblem,
dem Problem der verfolgten Völker und einer Sofort-
hilfe
hilf p für die Juden in Europa befassen soll.
smi .
- 61 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
35

4Ö.43 Für die USA-Elotte


USA-KLotte ist der Zusatzkredit
Zusatziiredit TOI
vai
übet 4 Milliarden.
Milliarden Dollar bewilligt. Mitte 1944
werden 2,8 Mill.
v/erden Hannsobaften in
Hill. Offiziere und ilannscbaften
der USA-Flotte dienen. Marineminister Knoz for-
derte
der ;e im Kongreß eine Kriegsmarine, die groß ge-
nug sein müsse, um alle Meere der Welt
Y/elt zu be-
Kerrschen.
herrschen.

a n i e n

Cbef Amt Ausl./Abweiir


Clief Ausl./Abwelir bericbtet
berientet über Ergeb-
nis seiner Besprechung mit General Tigon
Vigon am 14.
und 15/2'.
15/2. in Madrid an OKW.
OKff. Abschrift für Chef
Ski gern. l/Skl 565/43 Gkdos.Chefs, in K23 Hand-
aktp5 "Gisela".
art

Danach sind z.Zt. keinerlei konkrete Anzei^


Anzeir
chei für ein alliiertes Landungsunternehmen auf
der Iberischen Halbinsel zu erkennen. Die zu-
stäidigen spanischen Stellen beurteilen die Lag
Lajp
in lieser
iieser Hinsicht ohne Besorgnis. Es kann mit
Bestimmtheit erwartet werden, daß besonders die
spanischen militärischen Stellen uns sofort in
Kenntnis setzen werden, sobald Anzeichen für
Absichten der Alliierten gegen die Iberische
Halbinsel vorliegen. Militärische Bedenken hin-
Hallinsel
sicitlich
sic itlich des Verzichtes auf eine Landung dürf-fe-K-
dürfiEM-
nic it ausschlaggebend sein. Inwieweit politische
nie
Bedenken in die Waagschale fallen, kann nicht
beurteilt werden. Jedenfalls darf die Möglich-
keit einer militärischen Aktion evtl, vorerst
auch nur in Portugal nicht unberücksichtigt ge-
auci
lassen werden. Spanien hat weitere 550.CCC
350.OCC Mann
Hann
ein gezogen.
"ezogen.
62

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit
Ulirzcit Wetter

4--S.45 Lagebesprechung bei Chef Ski.

i)
I) S-:J- Ch3f
Ski Chef II^D
HHX) meldet, daß nach Anregung
Sront Erfassung der unhörburen
aus der Front unhörbaren Frequen-
zen durch Einschaltung eines optischen Auges
in die Fu.M.B. möglich ist. Sämtliche Uboote
werden beschleunigt noch im im. laufe
Laufe dieses Monats
mit optischen Augen ausgerüstet.

II) Auf Torschlag von M


H Wehr beabsichtigt Ski
Qu A, "Schleswig Holstein" und "Schlesien"
als Ausbildungshulks zu verwenden.

Chef Ski ist einverstanden.


Auf entsprechende Anfragen des Führers
meldet Chef Ski Qu A, daß ÜberfüüTurg
Überführung der zer-
legbaren Artl.Fräume
Artl.Prähme an das Schwarze Meer, die
bis April durchgefohrt
durchgeführt sein soll, nicht be-
schleunigt werden kann und daß die EP-Schiffe
ET-Scniffe
nicht mit Tierlingen ausgerüstet sind, weil die-
se Geschütze nicht in hinreichender Anzahl zur
Verfügung stehen. Die Schiffe haben mit ihren
3,7 cm bereits beachtliche Erfolge erzielt.

III) Chef Ski teilt mit, üaß


daß Reichsminister
Sjeer die Erhöhung des Marineeisenkontingents
Sjieer
(36) •UAAA/
40.000 t zugesagt hat und daß er versuchen
Minister’
wird, den Rest beim Führer zu erwirken. Minister
Speer hat Anweisung gegeben, das Siebelfähren-
kontingent in Höhe von 7.000
7-000 t monatlich auf
die Kriegsmarine zu überschreiben.
-- 63
63 -
-

Tag Ort
Uhrzcit
Ulirzeit Wetter
Vorkommnisse 3G
30

4.3-43
4-3-43 IV)
iv) II a / l/Skl setzt Vertrag
XI iber operati-
Vortrag über
Püh.rung der freien Handelsschiffahrt
Führong Handelsschiffaiirt fort.

Im kleinsten Ereis:
Kreis:

V) l/Skl:
Vortrag I a / l/Skl;

a) Verlegung B.Zfl.
8.Zfl. in den Westraum ist an-
ge Laufen. BSW hat angesichts neuer Einenoffen-
laufen. 3SW Kinenoffen-
si ve
Te des Gegners vor
Tor llinenrlsiko gewanst.
Minenrisiko gev/arnt.
hei Gruppe West,
En tscheidung liegt bei Tfest, die den
Mar,
Mi:ar sch befohlen hat, da auf dem Marschveg
Marschweg in
di eser Sacht Geleite unbehelligt gefahren siid
Te rminbestimmend -ist
ist das Passieren der Barre
YO Dinürchen. Als erster Hafen ist Cherbomg
TO n Dünkirchen. Cherbotug
vo rgesehen. S-Bootsflottillen sind zur Flan-
TO
ke nsicherung angesetzt.

b) Op.Befehl der Gruppe Eord


Hord über Verle-
gun,
S .g "Soharnhor£tn liegt vor. Siederschrift
g "Scharnhorst" Hiederschrift
s. KTB vom 2/3-
2/3.

c)
0 ) Gruppe Hord
Sord hau
hai Verlegung von "lirpitz"
"Tirpitz"
xn
in Bogenbucht ab 7/3. freigegeben. Ski befür-
T/O rtet trotz der Bedenken aus Heizölgründen

di e Zustimmung, die von Chef Ski erteilt wird


värd.

d) Sach
Hach ilitteilung
Mitteilung von Admiral Bertoldi
kö nnen die Italiener das Ubootsgeleit in
To ulon nicht durchführen. Toulon ist klar
z
Z' Aufnahme von 4 Ubooten.

VI) Chef l/Skl meldet, daß


daS Ende April Uboots-
a
versorgung aus 3jap.
P- Häfen für Operationen
im Indischen Ozean anlaufen kann. Dabei ist
Proviantfrage besonders zu berücksichtigen.
BdJ muß prüfen, ob die eingesetzten Uboote
üboote
so ausgestattet werden können, daß auf Proviant-

Krk-ffsitririnC'Vi.rdniflldiiscr
lUk-t-sm irinc-VurtlruckhCLT J. J. Ansustfn,
AiÄFistln, GlttckaVa.it,
GlücUÜ-i.lt. Kiül,
Kiul. Wilhclmsluvvoii.
Wllhulmstiiivon. B- 3G (neu)
B. 36 Din A 3
- 64 -

Tag
T«g Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4o-4? er^äazung verzichtet werden


eriänzong werden, kann.

7TI)
TII) C/Skl berichtet über Absicht des Ob.d.Ii.,
Ob.d.L.,
di i Dienststellen des Generals der Luftwaffe beim
dife
Ob .d.K. und des Inspizienten See aufzulösen.
Ob.d.M. aiifzulösen. Ma-
rne
ri: ie kö'nnte
könnte der Absicht zustimmen, falls die bis-
he rigen Aufgabengebiete dieser beiden Stellen durch
enbsprechende
en tsprechende Ecuorganisation
Seuorganisation berücksichtigt wer-
det..
de
Chef Ski wird Entscheidung treffen, sobald
erbetene Rücksprache mit General der Luftwaffe
beim Ob.d.M. stattgefunden hat.

Besonderes

I) Bei dem General der Aufklärungsflieger Hat


hat
am 2/3-
2/3. eine Besprechung mit Ski über die tech-
n± 1943/'-/-
ni chen Möglichkeiten der Atlantikaufklärung 1943/
st .ttgefunden.
ttgefunden. Tor Herbst 1943 ist von niriclicher
wirklicher
De maufklärung nicht viel zu erwarten. Riedcr-
Fe Hieder-
scarift
urift befindet sich gemäß 1/Skl I L 6632/43 Gkdo^
Gkdo
(37) im
in den Akten bei l/Skl I L 9/II Gkdos.

II) 'Im
Im Seeraum Biserta ist am 2/3- Abwurf von Plug
Flug
zehgminen auf über 40 m \?asser
Wasser beobachtet. Bei
Wegekontrolle erfolgte eine Minendetonation in
Häne eines M-Bootes. Es ist daher
Eäde daner EZ
PZ anzunehmen.
Sktl unterrichtet Gruppen Eord,
Sku. Mord, West und Süd,
MCÄ Eordost
MOE Hordost und Korwegen
Herwegen sowie Adriral
Admiral Ägäis und
BSD, nachrichtlich Dt. Markdo. Italien und Tune-
sien hiervon mit Hinweis, daß mit Einsatz auch
sijen
- 65 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit Wetter

4-;.4; au:’ anderen Kriegsschauplätzen


Kriegaeohauplätzen zu rechnen ist
ist.

in
III Zusammenstellung der in der Zeit vom.
vom 22. -
j
28/) '2. durch. Eunkentzifferung
Eurdcentzifferung und Funkaufklärung
er:■f
faßten
aßten Feindnachrichten in B-Bericht Er.
Hr. 9/4;.
9/43»

Lage 4/1II.
4/III.

I. Kri
Kriegführung
egführung in den außerheimischen
auBerheimisehen Gevvässem.
Gewässern.

1. Feindlage:

Koidatlantik:
Koi'datlantik:

Ende Januar ist in Freetown USA-Terhand


e getroffen
etroffen aus Flugzeugtransporter "Kitty
Hat
Rs-f.’k", den. "Carawan11 und
den Trägem "Croatan" und "Carawan"
2 erstörern. 2 Kreuzer, die diesen Verband be-
gif! iteten, sind nach Konrovia
gl' Monrovia weitergelaufen.
D
De: Verband ist 2 Tage später nach Süden ausge-
lad:.fen
lai:fen und entweder nach dem Indischen Ozean
od< r nach Australien bestimmt. Auf "Kitty Hawk”
ode
war ein Transportkommando eingeschifft, das
die Verfrachtung in Casablanca, Darar,
Dakar, Free-
to m
vn , Bathurst, Duala und Lagos leiten soll,
Tor allem soll der Küstenverkehr mit den franz.
Toi'
Pli.tzen
tzen von Dakar bis Brazzaville neu organisiert
we den. Hierfür werden kleine Küstenfahrzeuge
aus
au: Bordamerika erwartet.
Eordamerika

Anfang Februar hat Kreuzer "Shropshire"


um
un er australischer Flagge Freetown angelaufen,
Er war zur Sicherung eines Geleitzuges eingesetzt
befindet sich auf dem Harsch
Marsch nach Australien.
- 66

Tag
TAg Ort T7
Vorkommnisse
orkommnisse
Uhrzeit Wetter

4.5.43
4.3 - 3 2. Eigene
Einehe Lage

OKf? / Tf.E.St.
CSV Vf.F.St. teilt mit, daß der Führer
Pülirer mit
im 2/3.
den am. gemeldl^en Absichten
2/3- gemeldl^en. Adsicliteii. der Ski betr.
letr. Durch-
Dureh-
fuhrung des Blockadebrecherdienstes
fuhr'mg Blockadebreclierdienstea (s.KTB 2/3-
2/3. Be-
einverstanden, ist.
sonderes Ziffer I) einverstanden

'beabsichtigt, "Boggerbank"
Ski beabsichtigt, "Doggerbank" etwa auf Heu-
3eu.-
nweg nach lissabon
tral mweg Lissabon bis in Küstennähe
Küstennahe Portugals
und -"-oraussichtlich innerhalb 3 sn
Lann voraussichtlich sm Zone nach
Bord :n
Nord n laufen zu lassen. YYegen
Wegen der durch den Umzug
nach Berlin für Ski wesentlich vereinfachten Zu-
samm narbeit mit dem BdU Op.Stab wird Ski die Be-
fehl 3 führurg
führung ausnahmsweise bis Eintreffen des Schif-
f es
fes 3twa in Höhe Kap Finisterre behalten und erst
;twa
daiin an Gruppe West abgeben. Gruppe West wird ent-
dann
:hend unterrichtet mit
spre Dhend mrt dem Bemerken, daß
"Dog ;erbank"
:erbank" voraussichtlich am 17/2. in CE 78 den
Os-
Ostm rsch antreten wird und am 23/5.
23/3. bei Kap Tiftano
Yi&ano
ertvafc- tet Vierden kann. Einholung durch Zerstörer ist
ersvaf
vorz- isehen.
vorz "feiter wird Gruppe West gebeten, ab
sehen. T/eiter
20/3 Fernaufklärung vor der portug. Küste nach
West 2n auf dem voraussichtlichen Einlaufweg der
T/ost
"Bog :erbahk"
"Dog erbank" von Lfl 3 anzufordern. Abschrift entspr
"R's. l/Skl I k 683/43 Gkdos.Chefs, in KTB Teil C
L/Skl
(39) Heft II b.

"Doggerbank"
"Doggerftank" erhält folgenden Befehl von Ski:

Hur für Kommandant.


1.)
i.) Ton
Ion USA mit Ostkurs ankommender Eeutralenweg
Heutralenweg
teili sich auf 39 West 34 ITord
Hord in 3 Wege. Der süd-
lichste führt von diesem Punkt nach Gibraltar,
ler mittlere nach Lissabon und der nördliche
ier
iurch die Azoren nach Kap Ortegal.

2.) aus Südamerika kommende und für Eordspanien


ius Kcrdspanien be- i
stimmte Schiffe laufen von den Kanarischen Inseln
ait Kurs 25 Grad bis zur Kreuzung mit dem unter |
l.) genannten mittleren Weg; von dort direkter
- 67 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 3S
38

44.3.43
.3.43 Kurs
Kars nach. Vigc.
nacli Vigo.

3-) Dar
Bor nördliche Weg kommt für "Boggarbank",
"Doggarbank", da
er durch die Azoren führt und dort ständig
engl. Kriegsschiffe vorhanden sind, nicht in
Frage.
Krage.

44.. ) Aiji
Aip. zwe
zw
ien mittlerem und südlichem Weg.
ischen 'lieg, neutrale
Sohifxe halten Wege
Schiffe V/’ege erfahrungsgemäß nur ungenau
Boramarsch ist entweder auf dem von den
,n. Uordmarsch
Kanaren nach Vigo führenden Weg7/eg oder erst in
Kistennähe, aber eben außerhalb Küstensicht,
Küstennahe,
auzutreten.
anzutreten..

5. ) S]i Sia hä
bei Tage tarnen als vom Geleitzug verspreng-
ter Engländer oder Amerikaner mit Kurs auf
Gibraltar,
bei Hacht
Nacht tarnen als neutraler
Neutraler mit Kurs auf
Lissabon. Emerzu
Hierzu lichter
Lichter setzen, neutrale
Abzeichen beleuchten.
beleuchten, näheres
Näheres hierüber folgt.

6.) Ui. terrichtung über Feindlage folgt.


Unterrichtung
r
Pietro Orseolo"
Orseclo" erhält Befehl, zwischen Länge,
o( 0 westlicher und 50° westlicher als Länge von
die 3(
Genov;
Genova südlich einer Breite zu halten, die 6° süd-
lichei als Breite von Genova ist, durch FT 1016.
licher
Unten
Unten}:ichtung
chtung aller
£ Außerheimischen über Feindlage
durch FT 1303-

II. Lag
L a j iY e s t r a u m .
iYestraum.

1. Feindl age;

igene Luftaufklärung erfaßte 1155 Uhr 200 sm


iigene
westl. Vigo Geleitzug aus 5 0 D.
B. mit einem Zerstörer

,( Krii-tj.-iiiiiiuifV.ir.liin'IJiikvr .(.
J. J. Aiisitsilii. GUicikatiult, Kiel,
AususUn. GliicUstuilt. Kiel. Wllhelnwliiiyun.
Wilhelmshaven. B. 3G
B. 3G (neu)
(neu) Din A 3
- 68 -
- -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzcit Wetter

4-3.43 I 10 Bewachern sov/ie einem Flugboot


io Plugboot auf Kurs 170°. Ge-
Ge-
lei tzug wurde durch 2 F'J
PW 200 angegriffen. 1250 Uhr
wu:ri
xi e ein Geleitzug aus 20 Schiffen mit einem Zer-
2er-
stöijrer
rer und 5 Bewachern 450 sm westl. Porto auf 550°
350°
ges ichtet. Auch dieser Geleitzug wurde angegriffen.

2. Big ene Lage:


Eigene

Gebiet Atlantikküste:
AtlantikkUste:

Durch Sperrbrecher wurde eine EIM/J


EliT/j in der
Girmdemündung und eine EIil/j
Girmdemiindung Elil/j in BF
BP 6865 r.u. ge-
raupt.

Vom fdl. Luftangriff auf St. Hazaire -vom.


vom. 28/2.
meljlet Gruppe
meldet Giuppe West nachträglich, daß sämtliche frei-
stehende Gebäude der EKW
KMW verbrannt sind. XJboots-
TJboots-
I
reparatur ist behindert, geht aber weiter. Ca.
repkratur
60 B
‘a der Häuser im Stadtgebiet sind zerstört bzw.
nie it bewohnbar. -Ein
nicit Ein Hebelträgerboot ist im Hafen
ges mken. Die Schleusenstörung infolge Ausfalls
gesunken.
von Kfaftstrom
Kraftstrom ist behoben.

T. "Sudetenland" verholt von HanteäT


f. HanteST nach Dönges
Übernahme der Kachschubladung und ist ab 6/35.
iatzbereit.
atzbereit.

Gruppe Tfest
West übermittelt Meldung
Keldung von Adm. Atlan-
tilqdüste, wonach die für Bebruar
tikpi Februar befohlenenfermine
befohlenenTermine
des Karineflakprogramms
Marineflakprogramms bereits überschritten sind
und für Kärz
März und April nicht eingehalten werden
köntien.
,en. Als Gründe werden angeführt:
anbeführt:

1)
X) rage der Arbeitergestellung durch 0T
OT ist noch
ungeklärt. Zusätzliche Arbeitskräfte bei 01
OT sind
nicht verfügbar. Es kommt nur Wegziehung der Ar-
:oLcht
beiter von in Bau befindlichen Anlagen in Frage,
Präge,
worüber sich A0K
AOK 7 Entscheidung Vorbehalten hat.
- 69 -

Tag Ort
Uhrzeit
Uhr/.cit Wetter
AV'cttcr
Vorkommnisse
39

4-5.45
4o.43 2) Entsch-eidung
ntsei:.eidui*g über Antrag auf ffestellung
Gestellung von.
von
2 Har-Baubatl.
M-nr-.Baubatl. stellt
steht noch. aus.

5) lesgleichen
3) Desgleichen über Gestellung von 9 ILAD-Abtei-
RAD-Abtei-
lungen.
llungen.

4) Erkundungen Dorient
Eorient sind noch nicht abgeschlos-
sen,
sen, da 17.I.D. Einspruch erhoben hat. Infolge-
6/5. befohlene neue
dessen kann auch der zum 6/3.
Terminplan
Terminplan zur Klärung vorstehender Unklar-
heiten
heiten nicht eingereicht werden.

Aus der Keldung


Meldung ergibt sich, d&3
daß der
vom Eührer
Führer Ende Januar befohlene vor-
dringliche Ausbau des Flakschutzes der
Ubootsstützpunkte bisher überhaupt noch
nicht weitergekommen ist. Ski hält die-
sen Zustand für untragbar und energisches
Eingreifen zur Beseitigung der sich ge-
zeigten Hindernisse für erforderlich.

Seeg ebiet
:biet Kanal:

Der Geleitweg südlich Boulogne ist wegen Auf-


tret^n*von AT-Hinen
tret^n^von AS-Kinen gesperrt.

S.Sfl. ist mit 6 Booten ab 1830


1850 Uhr auf
4., 6.
Geleitweg vor Lymebucht eingesetzt. 2., 4.,
Gelen.tweg 6.
Sfl. führen in der Nacht
Kacht zum 5/3. Torpedostich-
ansa|tz in AU
AE 8414 durch.

S.Zfl. meldet, daß Hagnetzustand


Magnetzustand der Boote
sich bereits nach 8 Tagen wesentlich verschlech-
tert hat und Abhilfe dringend erforderlich ist.
Kurzausgleiche
Kurz lusgleiche waren bisher nicht zu beschaffen,
ebenso war Einbauzeit nicht vorhanden.
- 70 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzeit
Uhrzeit Wetter

4.5.45
4.3.45 III. E r d s e e .Hör
rdsee e gen E.ordmeer
, E o r w egen,N.ordmeer

Kord
H o r d

In der Deutschen Bucht wurden


«urcien durch Sperrbrecher
Uim.iinsuchboote
und Miniunsuchboote sowie durch MS-Blugzeug
mS-FIugzeu^ 9 EIIl/J
EIäJ/>7 ge-
ge-
räumt
räumt.

12 vom 25/2. bis 2/3.


Vpfl. hat vom.23/2. 2/5. 97 treibende
Minen ab.geschossen. Geleitverkehr wurde planmäßig
Hünen al|): planmäSig
durchge ührt.
ährt.

1. Ifl.
Rxl. hat mit "llettelbeck" und 9 Booten Marsch
Harsch
(40) von Ams ;erdam
erdam nach Kiel angetreten. T 2 und T 5 ^ajren
^^en
Ho ej: von Holland nach Dünkirchen verlegt, R 85 und
von Hoe:
E 104 s ;ehen
R ehen auf dem “arsch
^arsch von Ymuiden
Tmuiden nach Borkum.
Borkum,
Die Elb ist wegen der Hi ne ngefa.hr von Stade bis Ham-
Minengefa.hr
bürg ge sperrt.
nperrt.

101
10? 0 Uhr erfolgte fdl. Luftangriff mit 37
57 Bombern
Hot' erdam. 10 BA7T
auf Rot BAW trafen das Werftgelände. Wehrwirt
schaf tl: eher Schaden ist gering. 115 Sprengbomben fie-
schaftl
len auf die Eisenbahnlinie Rchiedam
Schiedam - Vladingen.
Viadingen. Der
Verkehr wurde vorübergehend stillgelegt. 2 Angreifer
wurden durch
(jlurch Jäger abgeschossen.
abgeschessen.

H o r w gen/Eordmeer
gen/Hordmeer ;

1. Feindlage:

Hach Abwehrmeldung aus Lissabon soll Mitte März


Aeleitzug aus USA in Murmansk erv/artet
ein C-eleitzug erwartet werden.

2. Ei ne Lage:
EigeAe

Vom 26/2. wird nachgemeldet, daß Battr. der


lisci.erhalbinsel ein Geleitboot und ein Fjordboot
EiscLerhalbinsel
ohne Schaden beschossen. Am 1/5-
1/3- wurden 65 Schuß
auf Djordeinfahrt
I'jordeinfahrt abgegeben und am gleichen Tage
Sage
ein Ostgeleit mit 175 Schuß ohne V/irkung
Y/irkung unter
- 71 -

Tag Ort
Uhrzcit Wetter
^'ettcr
Vorkommnisse
Yorkoramnisse 40

4-5.45
4.3-43 Peue
Feue r genommea.
genomnen. Bei Brwiderung
Brv.dderung des Feuers mit
Schuß Wurden.
119 5ch.uß wurden Treffer beobachtet.

Am 5/5- T/xrd fdl. Lufttätigkeit im Raum


3/3- wird Baum
Kj' E£ and Süd und Bergen gemeldet. Im Raum
Kr' Baum Eger-
sunc v/urden Bomben auf Knabe-Grube abgeworfen,
Weil ere Einflüge erfolgten in den Baum
Raum Feiesteii-
Feiestei:-
Otre stadt.
Obre

C5CO Uhr in AG
QP-Geleitzug stand 0300 AC 4354.
Vers erücungsaussichten
enkungsaussiohten sind infolge Treibeis nur
ger ng. Hach
Bach, letzter Fühlunghaltermeldung war
Staiii.dort des Gegners 2315 Uhr etwa IOC sm SStf-
Staili SSfl-
licH Bäreninsel.
licli

Gruppe Bord unterrichtet Siel


Ski nachrichtlich
von Bitte an Lw.Befh. Kitte um beschleunigte 3e-
Be-
stä11 igung, daß Sicherungsaufgabe
stä Sicherungsaufgaoe für Unterneh-
mun| "Paderbom"
mung "Baderbom" neben anderen ilarineaufgaben
Mar ine auf gaben
übei nommen Tuenden
werden kann.

Überlegongnder Ski betr. Gesichtspunkte


Überlegungnder
für und gegen Verlegung von "Tirpitz" von
vcn Brcnt-
Dront-
heim nach Narvik
Harvik sind gemäß l/Skl
1/Skl I op 676/43
Gkdcs.Chefs,
Gkdc s .Chefs, in KTB
ECB Teil C Heft II a niederge-
legt. Ski
legi Skl kommt zu dem Vorschlag, die Verlegung
durchzuführen,
durc:hzuführen, wobei jedoch ausdrücklich darauf
hingewiesen
hing e wiesen wird, daß der Heizölbeatand
Heizö'ltestand in den
ncrvegischen
norv danach unter Umstän-
egischen Stützpunkten danach
den nicht mehr ganz ausreichen wird, um die
Schiffe
Schif fe nach einer Unternehmung wieder voll auf-
i.1 len.
zufillen.
zuf

IV. S! agerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.


Skagerrak,

VB-Streifen
VI -Streifen im Skagerrak ist durch 4 Boote,
SperrlJcke
Sperrlü cke Hanstholm durch 2 Boote besetzt. Kinen-
Jiinen-
schiff "Skagerrak" ist mit K 1 in Kr'sand
Kf'sand Süd ein-

UrluffHinnrinc'VordruckluuL'r J.
| Criuiwiiifiruiu-VorUnicklatfLT J. J.
J. Aiikustlu.
Au^ustiu. OlilukaLailt,
GlUckatadt, IClcl,
Ivlcl, Wllholuuitmron.
Wllliclm.hiu'On. 3G (neu)
B. 31)
- 72 -

Tag Ort Vorkommnisae


Vorkommnisbe
Uhvzeit
Ulirzeit Wetter

4.3.43 gel
gel.ajiea.
aufea. Zum Wege/iblaufen
Wegeablaufen waren. 22 Boote und 5
Spe rrbreeber
Spe: rrbrecher im BSO-Bsreicli
reich. eingesetzt. Vor
Tor Svend-
tioig
böig vmrde durch, ein dänisches liS-Boot eine Grund-
wurde durcli
min
mirie geräumt. Geleitdienst wurde
Yfirde planmäßig durchge-
füühlr t.
linlr

Gruppe Kord unterrichtet Ski nachrichtlich über


Wei,:cung betr. Durchführung von Unternehmen "Klein
Weisung
Br: (s.Ps. 1347).
Ernja" (s.Fs.

3/5. herrschte lebhafter LKST-Verkehr


Am 3/3. LKW-Yerkehr über
das Eis in der Kronstadt-Bucht. Eigene und fdl.
Luf ttätigkeit war lebhaft. Peterhof lag unter fdl.
Lufttätigkeit
Art L.Beschuß. Schiffsziele in Lavansaari wurden mit
ArtL.Beschuß.
3C 5G
18 30 50 angegriffen.

V. bootskriegführung.
bootskriegführung

1. Eei: idlage:
Fei :idlage:

In der Biscaya herrschte lebhafte Luftaufklä-


rung;. Es wurden 34 Flugzeuge beobachtet. Eigene
)te wurden 130 sm SSO-wärts
Ubo >te SSO-v/ärts von Kap Orange vor
Era: 12.
Fra: z. Guayana
Guayana und
und 75
75 sm
sm westl.
westl. der
der Windwardpassage
Windwardpassage
gemijildet.
gern«ildet. Unbekannter USA-D. gab 90 sm OEO-wärts
Bania SCS-lIeldung.
von Bahia SOS-Keldung. Deutscher oder ital. Uboots-
erf^lg ist walirscheinlich.
erf|)lg wahrscheinlich.

Big ne Lage:
2. Eig

Im Kcrdatlantik
Eordatlantik operieren Gruppen Uildfang
Y/ildfang mit
b Bqioten,
Q Booten, Gruppe Burggraf mit 15 Booten, Gruppe
Tümipler mit 7 Booten und Gruppe Robbe mit 4 Booten.
lümitler

Gruppen Vfildfang
Wildfang und Burggraf sind zwischen
AJ 713 und 3D II64 zur Erfassung von SC- und H2-
HZ-
Gel iitzügen
oitzügen eingesetzt. Ein SC-Geleitzug wird am
- 73 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit "Wetter
Wetter 41

4.3.43
4-3-43 5/3 erwartet.
Gruppe güminl
Tüflmler
er ist'
ist'zur
zur Erfassung eines Ge-
leitzuges von Amerika
Acerilca nach. Gibraltar angesetzt,
der jedoch nach Kopplung den Streifen bereits
passiert haben muJB.
muß.

Gruppe Robbe
Eobbe steht westl. der Gibraltar-
striße.
i2e. Aufenthalt ist wegen starker Luftge-
luftge-
fähröung schwierig. Meldungen der Gruppei liegen
fah’dung
noclji nicht vor.
noch
In Heubildung
Keubildung befindet sich Gruppe Keuland,
Heuland,
die am 7/3* von AK 6685 bis BE 1521 zur Erfas-
sung von G1I-
OH- und OHS-Geleitzügen
OKS-Geleitzügen Aufstellung neh-
soll.

U 172 versenkte
versenicte auf Harsch
Marsch zur Osthüsce
Ostküste
Hordamerilcas in CB
Eordamerilcas CD 3236 einen Hunitions-3.
Munitions-D. von
9-Ccjc
9.000 BRI
BES auf Kurs 100°, Uü 115 in CD 3245 engl.
Hoicrschiff "California Star" auf Kurs 45° mit
Hotcrschiff
ladmg Butter und Fleisch für England.
lading

In ITestindien
üTestindien erhalt
erhält U 185 DH
DM 80 und 90,
DU 'r0,
D1T 0, E3
EB 20 und 30 und EC 10 als Angriffsräume
zug« wiesen.
zuge
Hacht zum
Im Kapgebiet erfaßte D 160 in der Kacht
3/3• einen SO-Geleitzug aus 10 D. mit 3 Be-
3/3'
wachern und versenkte aus ihm 4 D. und einen I.T.
mit zusammen 32.000 BRT
BET und versenicte
versenkte wahrschein-
lich 2 weitere D. mit 16.000 BRT.
BET. Schiffe waren
voll beladen. Aus dieser Gefechtsberührung
voll, Gafechtsberührung er-
sieh, daß auch im Kapgebiet.Geleitverkehr
echt erhalten v/ird,
acht wird, der allerdings nur
schnjach gesichert zu sein scheint. Das Boot mel-
schvach
det südl. Durban Tagverkehr schneller Einzel-
fahier und Kleingeleite sowie Sicherung durch
feuer
See- und luftstreitkräfte auf der 200 m linie
Linie
- 74 -

, Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit Wetter

4.5.45
4.5.4; s wie ein und auslaufende bis KZ 1336. U 506
5C6 bat
bet
an 4/5" KZ 5640 4 D. mit
4/5» in EY niit Zerstörern und Luft-
s icherung
icberung beobachtet. Die Kapstadt-Boote wurden
ur errichtet,
errichtet, daß etwa am 5/3-
5/3. ein USA-Seleitzug
USA-Geleitzug
VC]n. Kapstadt nach,
nach dem Persischen Golf auslaufen
sc!Ute. Bisheriges Op.Gebiet wurde
sc' Yfurde nach Süden
"bljs
bi]s zur Breite von
Ton JJ 7482 erweitert.

Weitere Meldungen enthält Ergänzung zur Lage


Uc oote in K1B Teil B Heft IV, die ab heute dem
(42) E3B Teil A wieder täglich beigefügt
XJ beigerügt ist.

VI. L u. f
Luftkriegführung
f ü h r u n g

Raum, lum England:


Kaum

Bei 1x1
Lfl 3 waren
v/aren im Westraum 285,
235, in der Masse
Jäger im.
im Mittelmeer 8 Flugzeuge eingesetzt.

Die vor der portag.


portug. Küste durch die eigene
tufkl.irung
Vufkl. irung erfaßten beiden Geleitzüge wurden ange-
griff 2n.
en. Ein D. wurde versenkt, 2 wahrscheinlich
Yiai.rscheinlich be-
schäd.ugt.
Lgt. Abwehr von den Geleitstreitkräften durch
Flak sowie durch. Flugboot war stark.

'dl. Lufttätigkeit im Westraum war am Tage sehr


,?dl.
rege. 2 Scnwärme Je 5 - 6 Mosmitos
Schwärme von je Moskitos bekämpften
Bahns irecken
Lrecken und Ausbesserungswerke
Ausbesseringswerke im Raum Maubeuge
Haubeuge
und L
1iä Mans.
Hans. 20 - 25 Fortress flogen über Viieland
Ylieland -
Hhein.;
Rhein. ä - Münster - Hamm in 'Westfalen
Westfalen ein. Auf Hamm
wurde L 40 Sprengbomben abgeworfen
abgewforfen und nicht uner-
hebli :he Industriecchäden
Industrieschäden angerichtet. Eigene Jäger
schos ;en 10 Angreifer ab. Ein weiterer Abschuß er-
fol, :i durch Flak. 30 weitere Fortress griffen die
Wilto i-Werft
i-Werft in Rotterdam an. näheres s. läge
Lage West-
raum. In der Mittagszeit flogen weitere Kampf- und
- 75
Tag Ort
Ulirzcit Wetter Vorkommnisse
42

4-3.43
4-;.45 Jaeifluezeuce
Jagdflugzeuge j|g
in großer Höhe in den Raum Vlie-
land ein, drehten aber ohne Kampfhandlungen nach
lafMt
Wessen
7/es ;en ab. Auch ein Jagdverband, der in den Raum
Dünkirchen - Calais eingeflogen war, führte keire
Düniirchen heire
Angriffe
Ang: iffe durch.

Am Abend flogen 109 fdl. Flugzeuge in den


aeu uschen
;schen Machtbereich ein, davon 10 in die Ost-
see bis Elbing, wahrscheinlich zur Verminung,
Yerninung,
4 iu
Ü die Deutsche Bucht, 22 in Herd-
Kord- und ffest-
frauureich und 13 an die Atlantikküste, sämtlich
fraukreich
venlutlioh
veriiutlich ebenfalls zu Mineneinsatz. 15 Flugze^e
Flugzeit
führten Störangriffe im rheinisch-westf..Industrie-
füh’ten rheinisch-westf.-Industrie-
gebiet mit Schwerpunkt auf Bochum durch.

117 eigene Flugzeuge führten einen Vergel-


tungsangrrff gegen London in 3 Wellen durch.
tungsangriff
Bei nicht durchweg günstigen Wettertedingungen
Wetterbedingungen
ist dem Angriff eine besonders große Wirkung
nicht zuzuschreiben. 6 eigene Flugzeuge gerieten
in Verlust.

Mit
Mi« eimeerraum:

Am Rachmittag
nachmittag waren 19 eigene Jatos
Jabos vor
der tunesischen Sudfront
Südfront im Raum Medenine ein-
ein—
ges tzt. Am Abend griffen 14 Ju SB
gesetzt. 8Q Schiffsziele
in Philippeville
3’hilippeville Hafen an und erzielten 3 Tref-
fer auf 3 D.

Eigenes Seleit
Geleit "Catarina Costa" wurde 1445
Uhr erfolglos durch 15 fdl. Flugzeuge mit Bomben
Bomber
angi^griffen. Der Geleitschutz bestand aus 41 Me
ang!griffen.
und 6 Ju 88.

Osti
Ostfront:
ront:

Besondere Hachrichten
Nachrichten liegen nicht vor.

I '-fllM-r- - ■' ' kliiKcr-


ui " J.
J. J.
J. Augustin.
.liisuatli.. Glüikstailt. Kiel. Wilhelmshaven.
OUckila.U. Uld, WilUokiuhnvcii. B. 3G
30 (neu)
- 76 -

Tag
Tag. Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit (Vetter
Wetter

4-5.43 VII. Kriegführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1. Feindlage
Fitindlage Mittelmeer;
Kittelmeer;

Tanger gemeldete
Der am 3/3. mittags bei langer
leitzug aus -6
Ge^leitzag 6 Truppentransportern passierte am
Tage Ceuta mit
eichen Tags mut Kurs Mittelmeer.
Euro auf das Jiittelmeer.
An 4/3. sind gegen Mittag 4 Zerstörer und nachm,
e: n Fahrgastschiff aus Gibraltar in den Atlantik
.sgelaufert. In der Gibraltar-Enge ’uurde
ai .sgelaufen. wurde vorm.
voim.
M:
M::^nensuchtätigkeit beobachtet. lagen. 1400
Im Hafen lagen
Ulir 2 Schlachtschiffe, 1 Träger, 1 Kreuzer, 1 Mi-
m.^nleger, 1 Hilfskreuzer im Dock, 12 Zerstörer, 16
ni
Kc rvetten, 10 Geleitboote, 1 Kabelleger, 6 Trans-
Kt
1cjrter, 8 T. und 61 Frachter. 212 Flugzeuge wurden
P erter,
P'

g< zählt.
gs Aus dem mittl. und ostwärtigen Mittelmeer
liegen Siohtmeldungen nicht vor.
1: egen Sichtmeldungen

Hach Ab.vehrmeldurg
Abwehrmeldung über Har.Erkundungsstelle
letambul
lätambul werden aus Adana anhaltende Dufttrans-
vohBeirut nach Cypem sowie Material-und
perte vonBeirut
In Krysuko gemeldet'uneT'glelch-
Tiuppenansammlungen in gemeldet^uneT'gleich-
(43)
(43)
zeitigen Angriff auf Castell Eosso und Bhodos.
Ehodos.

2. Eigene Lage Mittelmeer:


E: gene Page Kittelmeer:

Im Op.Gebiet werden 3 ital. Oboote


IJboote gemeldet.

U 593 hat am 27/2. in CP 7174 auf ein Geleit


t 5 D. und 6 Bewachern einen 4er-Fehlfächer auf
Be wacher, am 3/3.
3/3* in CP 7177 einen 3er-Fehlfächer
3er-Fenlfächer
d 2340 Uhr
Dhr in CP 7431 einen wahrscheinlichen
Ti effer auf D. von 4.000 BET erzielt. U 596 schoß
3/3* mittags in CH 3287 einen 3er-Fehlfächer
3/3.
£ oststeuernden Kreuzer der London-Klasse.
f
- 77 -

Tag Ort
Ulirzeit AWttcr Vorkommnisse 43

4.5.43
4-3.43 ü
U 77 erhält CH
CK 94 als Angriffsraum zugewiesen.
Weitere Meldungen
Weitore Keldangen in Ergänzung zur Lage
läge Uboote

(44) in E!B Teil B Heft IT.


in. lY.

3. und 7.Sfl.
7.3fl. wurden wegen Wetterlage nicht
6.Hfl. ist nur 1 Boot fahrbereit,
eingc setzt. Bei 6.Rfl.
exngf!
da vo:
TO:n den 3 bis jetzt kljßä-en
kl^aen Booten ein Boot
(45)
durch llaschinencchaden
Maschinenschaden und 1 Boot durch Leckage
'bei
bei Ijlinendetonation EB-Unterbrechung
KB-Unterbrechung gemeldet
hat

Ital. MS-Gruppe
US-Gruppe Biserta hat
hat. am 2/3. 10 sm
ostw Biserta eine Kine
Mine Typ tlark
Mark VI
TI mit 6 m obe-
obe-
rer . ntenne
ntenne und 100 m Ankertau geschnitten und
geber gen.
gebcif, ;en. Ski hat übrige Frontstellen hiervon
■richtet.
unte^richtet.
unter:

..Srstes
.Erstes Hafenschutzboot der HS-Gruppe Biser-
ta s and am 3/3. erstmalig auf Position. U-Jäger
ü-Jäger
2208 ist am
am 4/3. nachm, in Genua eingelaufen.
LI
M 60 4 verlegt von la
La Spezia nach Livorno. M
LI
60 2 repariert in Eeapel, während KR-Boote
ER-Boote Allein-
mars ch antreten.
marc

3. Seeti
Seetiansportlage:
anspcrtla, e :

5 Zerstörer mit deutschen Trurpensind


Truppensind vorn,
vorm,
in T is eingelaufen und nach Abgabe der Truppen
sofoi
scf or t wieder ausgelaufen. Geleit "Costa" wurde
in de 4/3. von fdl. Luftaufklärung
de:r Kacht zum 4/3.
erfaH
erf al und von Torpedoflugzeugen angegriffen.
angegriffen,
Der A ngriff wurde mit Bombenflugzeugen am
an liittag
Mittag
wiede:rholt. Beschädigungen sind nicht eingetreten.
wiede

Berei ch
Cü Llarinegrupoe
Marinegrupoe Süd:

Ägäis
Ä~äis

Lagebericht liegt nicht vor.


-
- 78 -
-

Tag
T*g Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4Ö-43 Schwarzes lieer:


Sch-.arses Heer:

Fsi ndlace:
Pei;rdlare:

Eeue Kaclirichtea liegen


Heue Eachricirfcen. liegen, nicht vor.

ene Lage:
en.e Lase:
'Wetterlage ließ ein Wiederanläufen der Geleite
uiio) Seetransporte nicht zu. Aus gleichem Grunde
U2.C
war Einsatz der S- und HAS-Boote
wait LIAS-Boote in der Hacht zum
5/;.
5/ nicht möglich. Bas Auslaufen der 12?E
UP nach
Arqpa
Ar; Y.urde um weitere
pa vrurde v/eitere 24 Stunden verschoben
verschoben.
Durch Seegang und auflandigen Wind
Burch Y/ind v/ar der
ÜödrsetzverJcehr
tlhe rsetzverkehr über die Kertschstraße bei den
Be3adestek-len
BeL Pischsalzerei stark behin-
adestellen Taman und Fischsalzerei bekin-
deit. UP wurden durch Seegang beschädigt. Es war
dei t. 5 AFP
dar..ach
dar ch nur 13 UFP
UP in 19 Fahrten eingesetzt. Straßen
na«ch Taman und Fischsalzerei sind grundlos, die Zu-
nach
f ülnung von Truppen erfolgt daher nur sehr langsam
führung
Für 5/3. ist in Senaja-Eucht Einsatz von Bomben
Bomben-
flugzeugen
fl-i.gzeugen gegen noch starke Eisdecke vorgesehen.
vorgesehen
Es wurden am. 4/3. nach YYesten
am 4/3. Y/esten 1436 Soldaten, 191
Gefangene,
Ge ^angene, 312 Zivilisten, 1396 Pferde, 84 mot
mot.
ur 328 bespannte Fahrzeuge u.a. übergesetzt
unc übergesetzt.
Für den Ubootseinsatz im Schwarzen Heer
tleer erhal-
te!. Gruppe Süd und Adm. Schwarzes Heer nachfolgen-
teri
de Richtlinien der Ski:
Ski
Aufstellung ausschließlich unter der Küste
im Seegebiet großer Verkehrsdichte, z.Zt. etwa
zwischen Tuapse und Pizunda,kein Sondereinsatz
( )
(46)
voi*'Kriegsemit
voIT Kriegs mit der Absicht alleiniger Be-
Be-
kämpfung von Seestreitkräften, desgleichen kein
kai.pfung
satz im freien Seeraum oder als Befensivmaßnahme.
Einsatz Defensivmaßnahme
- 79 -

%g
Tag Ort
Uhrzcit
Ulirzcit Wetter
Vorkommnisse 44

4.3.45
• 3-43 VIIX.
YIIX. Lage Ostasi-en.
Ostasi-eu.

Besondere Meldungen liegen nicht


niclrt vor.
-vor.

tiu/'As' C/Skl

\.
i/sia.
i/Ölcl.

a- ,Lr
\ t1 I b (Kr)

| RrlvgimiarinO'Vimlrucklaifor
Erlt:v.->ntariiio-Vi)i-iIrui:t;liii;cr J. J. August tu. UlUr-kstiult,
Augustin. Uliirkatailt, Kiel.
Riol. WilUeliiisliiivcn.
Williulmshiivon. B. 3G
B (neu)
3(i (neil)
80

Tag Orfc
Ort Vorkommnisse
Ukrzeit
Uhrzeit Wetter
- 81

Tag Ort
Ulirzoit
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 45

; 3 4-3
5-5.45
- • P o 1 i tisclier
tisohier Legeüberblick
Lageüberblick.

Engl and

Aida:
.di.iralität hat im Oberhaus folgende Kriegs-
schiffs verluste seit Kriegsbeginn bekannt gegeben:
5 Schlac
Sclilac htschiffe, 7 Flugzeugträger,
Plugzeugträger, 25 Kreuzer,
14 Hilf kreuzen,
kreuzer, <^.4 Zerstörer, 14 Korvetten, 44
Uboote, 1 üonitor,
Monitor, 8 Scnaluppen,
Schaluppen, 22 Minenräumboote,
Kinenräumboote,
156 Tra■ rtler,
tfler, '14
14 Drifter, 1 Minenleger, 3 Yachten,
5 Kanonb
Kanode nboote und 3 Kutter.'
Kutter.

De rc Leiter der brit. Schiffahrtsabordnung in der


OSA sie
USA sie' it den Ernst der alliierten Schiffahrtslage
darin, laß die Heubauten
Neubauten den Verlusten nicht ge-
nügend feit
veit vorausseien. Die von den Amerikanern
er cauten
1942 e: oauten Handelsschiffe werden mit 8 Mill.
Kill. BHT,
BHI,
die in gleichem Zeitraum auf englischen und kanadi-
sehen '/I
Yf srften
rften erstellten Schiffe mit 3-4 Kill,
Mill.
BHT be
bezp.:
Lffert.
ffert. Für
Pür 1943 wird mit Gesamtbau von 19
Kill Bl!I
Bi!T gerechnet.

Diese Zahlen liegen durchweg höher, als


die bisher hier vorliegenden. Sie würden
würden
sich mut
mit diesen decken, wenn es sich um
Gewichtstonnen handelte.

Span

Dife- spanischen Behörden haben am 4/3-


Di 4/;. das franz
franz.
Post- und
u.id Telegraphenbüro in Tanger beschlagnahmt.

Krlettsinnrlilo-VtiriiruckUicer
IvrU'it.marine-Vif^iiaftlnffcr J.
J. J.
J Augustin,
Amjeslüi Glückstutlt,
Glüek.tuiU. Kiel,
Kiel, Wllliolillshnvcu.
Wlllialinahuvcn. D,
B. 30
3f) (neu)
(nein) Din A 3
82

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.3.45
5.3.43 P i n n
F n. 1 a n.
n d :
I
Regierung von Liniciaiea
Die neue Ee^ierunc linlsiomiea ist gebildet
worden.
len.

P o r t u K
g a 1

Salazar erlclärte,
erklärte, ,die
, die grundsätzliche Einstei-
Einstel-
.un? gegenüber
li.un; gegenüher dem Bolschewismus sei unverändert.
unverändert,
militäriiche Bedrohung Portugals von Seiten
Ei ns! militärische
der Alliierten sei nicht akut.

Persien
P :e ' r s i e n

In Teheran beginnen Verhandlungen über einen


amecik. / iranischen Garantievertrag.
ameeik.

China
C h ;

Tschungking hat den Abbruch der diplomatischen


Beziehungen
Lehungen zu Vichy beschlossen.
- 83 -

T.is
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnis.se
Yorkomnmis.se 4G

~-3.45
5-3.43 Lagebesprecixung bei Chef
Lagebesprechun- Clief Ski.

I) Vortrag von X
I a / l/Skl über Tfeisung des
]?Ünrers betr. Kreta entspreoiierid
Führers entsprechend Hiedersclirift
ITiederscnrift
EKB vom 3/3-
ECB 3/3.

II) Ski Chef HEB


IiXTB meldet, daß die Trennung der
hlüsselkreise für Atlantik- und Kittelmeer-
Scilhlüsselkreise Uittelmeer-
be reich
reich. durchgeführt ist. Bur die.Aufrüstung
Für die Ausrüstung
de r Einheiten mit den neuen Schlüsselmitteln
Sohlüsseimittein
rden 8 Wochen
we:trden ffochen benötigt.

III)
III) Chef Ski Qu A meldet, daß nach Mitteilung
llitteilung
deö3 KVC
de MVO zu OB Süd dieser das "Weisungsrecht
Weisungsrecht der
Ski
-4i bezügl.
SS der Seekriegsführung
Seekriegs!uhrung im mittl.
Hi
Ki.telmeer
telmeer anzufechten beabsichtigt und sich
in diesem Sinne bereits an das OKW
CKW gewandt hat.
Weiter
We iter meldet Chef Ski Qu A, daß die Bemühungen
dess EKS über die getroffenen Vereinbarungen
de
hinaus,
hin Steuerui.g der Seeschiffahrt
aus, in die Steuerung
im LIittelmeer
Mittelmeer einzudringen, undnuem.
andauem. Chef Ski
wird
wi rd in dieser Angelegenheit zunächst Rück-
sp
sprache
rache mit OB Süd nehmen anläßlich seines be-
absichtigten
ab sichtigten Besuches im Mittelmeer.
Mittelmeer,
Chef
Che f Ski ist nicht gewillt, Einbrüche in das
eigentliche
ei entliehe Kriegführungsgebiet hinzunehmen.

IV) Vortrag I c / l/Skl betr. VWunsch


V/unsch des
w.Amt, nichts gegen chilenische -Handels-
Aujs'w.Amt, Handels-
liffe zu unternehmen, auch wenn diese im
sc. oiffe
Co avoi
ivoi fahren, um befürchtete Rückwirkungen
aiuf Argentinien zu vermeiden. Chef Ski ist
ei iverstanden,
^verstanden, daß die entsprechenden Wei—
s Uig
mg en an die Ubootskommandanten geändert wer-
- 84 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Ulirzeit Wetter

5.%45
5.3.45 den BinzeHeiten enthält STB
SinzeUieiten ETB Teil C Heft VIII.
(47)

V) Vortrag Chef Ski Qu


Qu. A II über organisatorische
Verl.;.i.ältnisse der Kriegsmarine.
Verl

Im kleinsten Kreis:
Kreis;

VI) Chef l/Skl schlägt vor, einlaufenden Blockade-


BIocka.de-
bre4hem Fu.M.G.'s
breihem Fu.M.G.’s mit Ubooten entgegenzubringen
xind mit dem notwendigen Bedienongspersonal
und Bedienungspersonal an Bord
zu geben.
ieben. Chef Ski ist einverstanden.

Es wird geprüft, ob der Brennstoffvorrat von


"Doigerbank"
"Bo; gerbank" ausreioht, um auch dieses Schiff durch
Hordpassage zu schicken.
die llordpassage

Über die Geleitlage


seleitlage im Tunis-Bachschub
Tunis-Kachschub hat Chei
BST? bei Karkdo.
Earkdo. Italien unter Beifügung eines Er-
j-ungsberichtes des Korv.Kapt .VKamptz
:nmgsberichtes
fahjr
fall): .V-Kamptz als Be^eit-
BejLeit
off; zier erschöpfend berichtet und die Aufgaben,
off:
die in diesem Zusammenhang gelöst werden müssen,
kla: herausgestellt sowie die Vorschläge für ihre
■mg gebracht. Der Bericht stellt zusammenfas-
lös ung zusannenfas-
ssend fest:

"Der Tunis-Verkehr ist kriegsentscheidend.


kriegsentscheidend,
Die zur Zeit zur Verfügung stehenden Kittel zur
erung dieses Verkehrs sind völlig unzureichend,
Sicherung
Sicti

sow)hl
)hl auf dem Wasser wie in
ln der luft.
Luft. Die Geleite
körnen
kön i'en auch nicht annähernd genügend gesichert
len. Es ist daher für besonders wertvolle Gelei-
wer len
te :ine Schwerpunktbildung erforderlich, um We-
nig stens diese einigermaüen
einigermaßen ausreichend zu sichern,
sichern.
Weg en
;n der Gefahr von Angriffen von Gberwasserstreit
Überwaszerstreit
krä ten, die besonders verlustreich werden können,
icrä
ist beschleunigter Auscau
Ausbau der Plankensperren
Eiankensperren er-
f or lerlich. Über die sonstigen, bereits eingelei-
tet en
sn Maßnahmen hinaus (Vermehrung des Fahrzeug-
- 85

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit Wetter 4?
47

5-5.45
5-45 bes-candes, Ausbau
besiandes, Ausbau, des LIinensuoh.-
Minensuch.- und Uacnrich.—
IJacnrich.-
tendienstes und
imd der ü-Jagd
U-Jard usw.)
usvv.) ist bessere
Pahrzeuge
Ausbildung und Bewaffnung der ital. Fahrzeuge
in.
in Angriff zu nehmen. Die Lage
läge wird sich nooi
noch
1
ver
vei* schärfen,
ichärfen, denn der Engländer greift noch nicht
so stark an wie im engl. Kanal. Die Geleite sind
ein germaBen
germaßen verlustlos nur durchzuführen mii
mit
ein er an Zahl und Waffen starken und kanpfent-
kampfer
soh lossenen Sicherung auf den Yfasser,
Wasser, mit gut
bev.,affneten,
.affneten, nicht zu langsamen
längsimen Transportern und
bei Tage einer starken Sicherung in der Luft.
bei Duft.
Die Leistungen der italienischen Siehsrungefahr-
Sicherungsfahr-
einigermaCen zu heben durch Offisier-
zeuge sind einigermaßen Offizier-
ausitausch zwischen deutsenen
austausch deutschen und ital. Pahrzeugsn,
Fahrzeugen,
Aus>bildung
bildung ital. Offiziere auf deutschen Artl.
Aril.
Kur sen, Panzerung der ital. Fahrzeuge. Es ist
anzunchmen, daß der Einsatz rein deutsch besetz—
anzunehmen,
ter Fahrzeuge die Italiener zu besseren Leistun-
gen anspornen wird."

Ski hat .die aus dem Bericht sich ergebenden


Sku
Forderungen an Ski Qu A weitergeleitet mit dem
Ersuchen, sie aufzugreifen, soweit es nicht ba- be-
ts geschehen ist. Ski hat darauf hingewiesen,
rei.ts
daß es insbesondere dringend erforderlich ist,
die materielle und personelle Leistungsfähigkeit
der Geleitstreitkräfte besonders auch die ital.
zu leben. Die Frage des Luftwaffeneinsatzes und
des Ausbaues der Flankensperren in der Sizilien-
■iße werden von 1/Skl weiter verfolgt. Die
struße
Ent Scheidung über Verlegung größerer R-Boote
E-Boote wird
get soffen,
ooffen, sobald ein T.'eg
Weg für die Überführung
gef enden ICl-Booten muß,
mden ist. Die Verlegung von Ei-Booten
wie bereits mitgeteilt, zunächst zurückgestellt
wer len.

KrlcKüiuurlnu-Vordruckluucr
Krk'asmarlnu.ViinlnicUuitcr J. J. AnguAUn.
Auiflutln. Glur-l.Ht.nl!.
UlücHAtnilt, Kiel.
K.W1, Wilbclmaliavcn.
Wllliolnuliiivon. B. 30 (neu)
B. (neu)
- 86

Tag Orf.
Orh \ orlcomiunis.se
orkominnisse
Uhr/.cit
Uhrzcit Wetter
Wctf.cr


o -45
.45 Chef 3S',Y
3SV/ wird am
an 9/3
9/3-• in rerlin
Berlin, dem.
dei Chef Ski per-}
per'
sörjich
ich herichten.
berich-ten.

Entsprechend der Anregung des Führers, in einer


Aus .rbeitung der 3kl
Ausarbeitung Ski auf die Folgen hinzuweisen, die
für die Kriegführung des Heeres durch,den Verlust
Yerlus r
(48)
(48) , SJALT iLLtci ytL )/lAvu.
weil erer Eisen und Stahl iTolüSiercndeyTrelic
weitjerer proddZierende/ueD
nd eyJ (i 6 c i e tcee\4ghtt
sie] en v;ürden, wird Entivurf
stehen Entwurf einer Denkschrift
Denlcschrift vorge-
leg' . Abschrift gemäß
legt geräiB 1/Skl 642/43 Gkdos.Chefs.
Grdos .Chefs. in
K2B Teil C Heft IX.
K1B
(49)
(49)

VII)
TU) Vortrag I a / l/Skl:
) Anläßlich der Anwesenheit von General Warli-
mont
monll in ßom
Rom naben
haben die Italiener eine Seihe
Reihe von For-
dervngen auf Waffenlieferung usw. erhoben. Für den
derungen
Uarilnesektor kommt in Betracht:
HariJnesektor

1) Erhöhung der Zahl de. üboote im.


der deutschen Uboote im
Kittelmeer.
2) Lieferung von 8 Torpedojägern,
Torpedojägem, 12 S-Booten
und 30 schnellen Kinenräumbooten,
Minenräumbooten, wobei es
nicht klar ist, ob Abgabe derartiger Fahrzeuge
an die Italiener oder Einsatz mit deutschen
Mittelmeer gemeint ist.
Besatzungen im Eittelmeer
3) Lieferung von Hetzen zum Schutze der Dampfer
des Tunesien-Verkehrs.
4) Lieferung von Wasserbomben, Entfernungs-
messern, aeia-Gerä.ten,
2eia-Geräten, 'Sichtungsanzeigern,
'äichtungsanzeigern,
Schnellpeilgeräten, FFS
FFG und Minenräumgeräten.

Angelegenheit wird von Ski Qu A im Benehmen mit


1/Sil weiter verfolgt.
l/Si(l

t) Für Verlegung von "Scharnhorst" hat Gruppe ITord


ti) Nord
in Cp.Befehl über vorgesehene Anzahl hinaus noch
"Beitzen" angesetzt, der aus llordraum
Nordraum zurückgezogen
wurde, um große Werftliegezeit Mitte März anzutreten
und z.Zt. auf Marsch
Harsch nach Süden in Aarhus liegt.
- 87 -

Tilg
'l'iig Ort
Ort
Ij Ulir/eifc
Uiir/A'it WVtter
AWUCT
Vorkominnissc
Vürkommni.ssc 43
48

5o
ö .45
- 45 3k3
Ski hat Bederücen.
Bedenken imia Hinblick auf Vergrößerung des
He zölbedarfs für die Unternehmung sowie auf
Hei
Veh Zögerung der Y/erftliegezeit
Tei V/erftliegezeit und schlägt vor,
1
da "Beitzen
"Beitzen" ' nur so weit mit nach Horden geführt
v;ir d, v/ie es die Lage unbedingt erfordert,
vife: erfordert,
Che f Ski ist einverstanden. Entsprechende Yfeisung
Weisung
ei\
er eht an Gruppe Kord.
Eord. Abschrift gern. l/Skl

(50)
(SO) I d p 667/43 Gkdcs.Chefs,
Gkdos.Chefs, in KT3
K23 Teil C Heft II a.

c) Hach Meldung
Heilung Mar.Att.
L’ar.Att. Tokio wird früherer
4643 Attache
Mil.Attache
. Gen.Major Okamoto, Mitte
Berlin, Gen.MaJor Hitte
April
Apx il in Berlin eintreffen, um Botschafter Oshima
übeer
r tatsächliche läge
Lage Japans zu unterrichten
und selbst Orientierung jap. Generalstabs über
la^
La e Europas durchzuführen, da Bericht General
Ba: zais für lagebeurteilung
Ban Lagebeurteilung nicht ausreichend
wai

Be sonderes
sonder

I) Zusammenfassender Vermerk l/Skl I opa


Zusammen?assender
692/43 Gkdos.Chefs, über Stand der Abmachungen
Ubootstrefxen s. KT3
betr. deutsch / jap. Ubootstrefien K23 Teil
C Heft ZV.
XV.
(51)

II) In Besprechung bei Ob.d.Ii.


Ob.d.K. am 2/3. führte
Pli ägerführer
Eli ägerfihrer Atlantik u.a. aus, daß sich im Sin-
sat z der V.fe.G. 40 eine fühlbare Verschlechterung
der Luftlage über dem Biscaya-Raum
Biscaya-Haum bemerkbar mache,
da lie Ju 83 C VI in ihren Kampfeigenschaften
den auftretenden Peindflugzeugtypen
Feindflugzeugtypen einwandfrei
unt erlegen
irlegen sind. Fl.Fü. Atlantik teilte mit,
mit.
- 88 -

TagS
Ta Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

-3•45
55-5.45 daß er die Aufgaben der Bekämpfung der Feindluft-
waf Ee zum Schutz der Ein- und Auslaufwege der
wafCe
3te nicht mehr lösen könne und daß er entspre-
Ubo3te
U'DO
cLe ide
che ede Meldung
Keldung an den Chef des Genstb.d.Iw. beab-
sic: itige. Chef Ski hat darauf hingewiesen, daß
sicitige.
Aus rüstuug des Pl.Fu.
Ausrüstung Pl-Eü. Atlantik mit dem jeweils
vor landenen besten Zerstörerflugzeugtyp eine unab-
vorxandenen
din bare Kotwendigkeit
dingbare Fortfahrung des Uboots-
Hotwendigkeit zur Fortführung Uboots-
kri ges sei umsomehr,
krisges umsomenr, als z.Zt. anscheinend die
Eu. i.B.-Anlage der Uboote Ortungen durch Feind-
Pu.i.B.-Anlage
fluk zeuge wegen Übergang des Gegners auf bisher
flugzeuge
nie it beherrschte Wellen
nicit ffellen nicht mehr erfaßt. Mög-
Kög-
lio ikeit der Überraschung der Uboote liegt daher
lichkeit
wie ier ln
wieder in der Hand des Gegners.

Ski übermittelt an Ob.d.I. Füstb. Bitte des


Ob i» . • nach Ausrüstung des Fl.Fü. Atlantik mit
Ob.^.M.
den
dem! besten einsatzbereiten Flugzeugtyp. Abschrift
ent spr. Schreibens l/Skl I 1
entspr. L 6501/43 Gkdos. in
(52) ETB Teil C Heft V.
KÜS

Lage 5/III.

I. Js-ri
Eri egführung
igführung in den außerheimischen Gewässern.

1. Fei adlage:
ndlage:

Hach Abwehrmeldung ist Geleitzug mit brasilia-


hen Truppen am 4/3. in Dakar eingelaufen.
chen eingebauten.
Hach Abwehrmeldung aus Spanien stellte spani-
SC. h 3 Lufterkuniung
sc.:iL3 Dhr bei den Kana-
Lufterkundung am 4/3. 1400 Uhr
ris chen
3hen Inseln westl. Fuerte Ventura 8 Schiffe
auf Hordkurs fest, darunter 2 Kriegsschiffe mit
- 89 -

Tag Ort
Ulirzcit
Uhrzcit Wetter
Vorkommnisse 49

5.3.43 Plug zeug und 2 große Dampfer.


PlU; Dawpfer.

■us dem Indischen Ozean wurde


Aus v/urde HHR-Meldung
RHR-tlaldung
eine s USA-D.
eir^e USA-I). aus Position etwa 300
3C0 sm SO-wärts
SO-'.värts
Südsipitze
pitze Madagaskar erfaßt, die später gestrichen
ward

2. Eigene Lane:
Lage:

Ohr wurde kurzsignal


2136 Uhr Kurzsignal Ton
von "Karin"
"Zarin" auf-
geno.nmen, aus dem nur Standortmeldung in 28 Süd
genoamen,
101 Vest
'fest einwandfrei entschlüsselt werden konnte,
W
Vf eit -re
ire Deutung wird versucht. Entsprechende Be-
stätigung an "Karin" erfolgte durch PT CC42.
0042.
An "Hegensburg" erging mit Scnderschlüssel
Sonderschlüssel
"H gänsburg" Vfeisung,
"Regjmsburg" Weisung, Pafirt
Fahrt so einzurichten, daß
Punk ;: Seiohsflagge erst am
Seicnsfj.agge erst am 2C/3.
20/3. erreicht
erreicht ‘4-ird,
v/ird,
um I iland
;land bei Keumond
Eeumond zu passieren. Das Schiff wur-
de außerdem unterrichtet, daß voraussichtlich auf
Hgichsflagge Zusammenführung mit Uboot, das Befehl
Reichsflagge
überbringt, beabsichtigt ist.

An Kommandant "Doggerbank" wurde mit Sonder-


schliissel "Doggerbank" Peindlageunterrichtung ge-
scnlüssel ge—
funk u. Abschrift des
des Punkspruchs
Punkcpruchs gern. 1/Skl I k
(53) 693/■ •3
693/- -3 Gkdos.Chefs, in KTB Teil C Heft I.
Der Kommandant des Schiffes erhielt ferner gleich-
falls mit Sonderschlüssel "Doggerbank"
"Doggerbanu" folgende
'Weisung:
Vf eis uug:

1) Verlust
Ve rlust "Hohenfriedberg" zeigt, daß Aus- und
Einlaufweg
nlaufweg Biscaya etwa zwischen 41 und 46 ilord
Kord
vcm Gegner ständrg überwacht* Gegner hält sich
“ Gegner s uändag uoerv/acht. Gegner hält sich
außerhalb
ßerha^-b eigener luftreichweite.
Luftreichweite. Zur Sicherung
mitgegebene
tgegebene U-Boote werden durch Gegnerluft
urter Wasser gedrückt und sind für Blockbrecher
er Vfasser
somit
cmit kein Scnutz.

Krlcffsmarino-V'iirJruckiurfcr
Krli^.iiiiirlnu-ViirünicL'.aiiL-r J. J. Augustin.
Aii-funlia. Ulilckatuilt,
GliickjiaiU, Kic iiL-imvon.
Kid, UGiiidtn.-Liavdi B.
B. 30 {llGll)
(neu)
- 90 -

Tag
Tag' Ort
Vorkommnisse
Uhr zeit
Uhrzeit Wetter

5.5.43
5.3.43 <0 wegen kriegswichtiger Ladung des Blockade
2) Also wegen,
1 Brechers Entschluß Ski, neue, ungewöhnliche \7ege
Wege
emzuschlagen.
einzuschlagen.
3) "Dcggerbank"
"Doggerbank" erhält deshalb Befehl, südlich der
Azoren etwa auf Keutralen.veg
Heutralenweg nach Lissabon -als
harmloser oder versprengter Einzelfahrer Durch-
bx-uch bis Küstennahe Europa durchzuführen und
bruch
iVeitermarsch nach Korden, um zumindest span
dann Weitermarsch,
Hafen zu erreichen.
4) Kommandant erhält im nahmen
Rahmen dieses Befehls Hand-
Hand-
lungs- und Bewegungsfreiheit für den Harsch auf
Grund der örtlichen Verhältnisse und wird hierzu
eingehend über Feindlage in dem befahrenen Seege-
biet unterrichtet und auf dem laufenden gehalten.
tTooote haben Angriffsverbot. Einzelheiten
Eigene TTooote
folgen
folgen.
5) Das Vertrauen auf Ihr Können und die Einsatzbereit-
Binsatzberei

Ct-
schaft Ihrer Besatzung und die erfolgreiche Durch-
Schaft
führung der Ihnen bisher gestellten Aufgaben haben
haben.N
Ski veranlaßt, Sie für diese neue Aufgabe einzu-
einzu
setzen.
Unterrichtung aller Außerheimischen, daß
tmachen der 4 Blockadebrecher notwendig war,
Keixtmachen
Keh
w 1 3kl wegen ihrer geringen Geschwindigkeit und
de4 späten Eintreffens keine Aussicht zum erfolg-
de:
reichen
re chen Blockadebruch sieht. Erneuter Einsatz isi
is-;
er: 3.FT 0923)
erstt ab Herbst 1943 beabsichtigt. ((s.FT 0923).

Weisung an Ski Qu A betr. Absichten für Schiff


28, Schiff 14
28 14,, Schiff 5 und Schiff 49 folgt.
folg Schrei-
Schrei-
ber. 1/Slcl
be: 6451/43 Gkdos. Abschrift in KT3
l/3kl I k 6431/43 KI3 Teil
(54) C Heft
H eft I.
- 91 -

Tag
Tilg Ort
Vorkommnisse
Ulirzcit
Uhizcit ’U'rtter
’\\’rtter

ii.
II. Westraum

?ei idlace:
1. Fei

ITaclL
Hach. A’o'.veiirmellung
A’owehrmeldung aas
aus Paris wird in franz.
Milt tärkreisen häufig von fdl. Landungsunterneh-
Militärkreisen landangsunterneh-
men
eien. im G-olf von Biscaya gesprochen. Als Landungs-
Landange-
ort wird
v/ird Mimizan
llimizan genannt.

Luftaufklärung meldete 1815 Uhr 45 sm SV?-lich


SH-lich
Lis ahon
abon einen großen Passagier-L.
Passagier-D. auf Ilcrdkurs,
der Feuer
Peuer auf das Plugzeug
Flugzeug eröffnete,und
ercffnete,und 1835 Uhr
Dkr
e twa 150 sm westl. Lissabon einen Geleitsug
etr/4 Geleitzug aus
53 : i. mit 6 Sicherungsfahrzeugen und 2 Flugbooten
auf Kurs 20°.

2. Eigene Lage:
Laue;

Gebiet Atlantikküste:

Vgr Lorient wurde durch Sperrbrecher eine


ELLI/ 'A geräumt. Franz. Fischer meldete am 3/3.
Eli./
1,4 sm UKW-lich
KKW—lieh Punkt
Pumit L 2 Hinendetonation.
Minendetonation. Charente-
mündung und Gebiet zwischen Otleron und Ile B’Aix
D'Aix
wurden wegen Grundminenverdachts gesperrt.

Gruppe Vfest
West hat Vorschlag betr. Ausbringen
der Blockadebrecher entsprechend Weisung von Ski
dsr
vor^elegt. Ab 15/3. verfügt Fl.Fü. Atlantik vor-
voraelegt.
:ichtlich
ichtlich über 20 — 25 und Ende März über etwa
30 IW 200. Damit ist ab Kitte
Mitte Kärz
März für beschränkte
Zei1 täglicher Einsatz von 8 Flugzeugen möglich.
Grujpe
Gruppe schlägt vor, Auslaufen der Blockadebrecher
erst ab Heumondperiode ab 1. April vorzusehen,
jedoch 2. Kärzhälfte
jedech Märshälfte Periode schlechter Sicht
auch in Vollmondperiode auszunutzen. Ski stimmt
dem Vorschlag zu mit der Maßgabe, daß Durchbruch
- 92

Tag
Tap; Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit Wetter

:>o
30 »>4;)
4-.3 ars;
<5J?3 2C/3- vorzusehen ist. Abschrift der Vfg.
ab 26/3.
1/S
1/3 -cl
cl 697/43
697/4-3 Gkdos.Chefs.
Gkdos .Chefs. mit Vorsciilag
Vorschlag der Gruppe

(55) West in KI3


Wes KTB Teil C He^t II b.

gebiet Kanal:
See ~ebiet

Aus der Sperre südl. Boulogne wurden. 7 Ihnen


Hinen
SPA und Bleikappenminen geräumt. Ein Dmgeh/ungsvveg
Dmgeh/ungsweg
wurie
ie geschaffen.

Eigene Battr. haben je 3 Salven auf vor Le


Ie Tre
Tre-
port geortete fdl. Ziele ohne Wirkungsbeobachtung
porjt
gef :uert.
gefpuert.

8.Zf1.
S.Zfl. ist 2137 Uhr in Bereich Gruppe West
sing
ein^etreten.
etreter

Einsatz der S-Elottillen


S-Plottillen in der Facht zum
zum.
S.^fl.
5/3. ist nicht ohne Zwischenfälle verlaufen. 5-^fl.
5/3
wurlee von Zerstörern abgedrängt. S 85 und S 68 sind
wurfr
Grundberührung in Peterport, die 4 restlichen
nach. Grundberuhrung
nac
Boo ;e Cherboure-- eingelaufen. Kurzberichte s.
e in Cherbourp
Es. 2045.
2045-

Bei 2.Sfl. erhielt S 70 0115 Uhr Kinentreffer,


Hinentreffer,
wobti Reservetorpedo detonierte und Boot sofort
wobfei
sah:. 4 Mann
sank. Kann werden vermißt.
vermiBt. Von 6.Sfl. wurde Rück-
marsch nach Zerstörerjagd angetreten. Auf 2. Rotte
erfolgtaigegen 0800 Uhr sich ständig wiederholende
Anflüge
üge von Feindjägem.
Eeindjägem. S 75 wurde in Brand ge-
schussen und ist 084C
schossen 0840 Uhr gesunken. 10 Kann
Mann sind
gefallen. S 74 wurde schwer beschädigt, konnte
abe mit eigener Kraft einlaufen. Kurzberichte s.
aber
Fs. 1900.
Es.

FdS meldet nach diesen Bootsausfällen die Kräf-


EdS Kräf
telAge der S-Boote
fcelige S-3oote im Westraum
VJestraum wie folgt:
Einsatzbereit sind 19 Boote, schwer beschädigt
außer KB 8 Boote, sonst außer KB 10 Boote.
audor (s.Fs.
142:;).
142:;).
- 93 -

Tag Ort
Uhrzeit
Uhrzcit Wetter
'Vorkommnisse
‘Vorkommnisse 51

5.3.43
5.5.43 III. ii
in. U 11 rdse-e ,»Norwegen.
rdsee II or wegen. 0 r d E. e e r
0

Nord
E o r d

BSI
BSIi meldet am 4/3■
4/3. insgesamt Eäumung von 14
ELLI/J uijii
ELK/J und 5/3. 12 Elll/j.
d am 5/3- ELll/j. Geleite und Tfegeab-
TTegeati-
■urden planmä'iig
laufen n-urden planmäßig durchgefütjt.
durchgeführt. tberfütirung
Überführung
S.Zfl. :.n n 7estraum
Westraum ist im Bereich. BSII
BSE planmäiig
planmäßig ge-
laufen.
laufen Sperre des Elbefahrwassers
Elbefahrvassers zwischen Stade
HaIIllb,urg ist wieder aufgehoben. Durch einen Schlep-
und Hamlmrg
per wurde
ward e ein havariertes S-Boot vorm, in Ymuiden
eingebracht.
eingebr. cht.

VJ egen/Hordmeer
II o0 r w egen/Eordmeer

1. Feindlage:
QP-Geleitzug wurde von Ubooten
QP-Gelertzug TToooten C926 Uhr in
A3 59 39 gemeldet und angegriffen. letzte Fuhlungs-
5939 Fühlungs-
halte rmeldung der Uboote erfolgte um ilitternacht
halt|rmeldung Mitternacht
zum 4/ 3. aus AB 8216. Geleitzug steuerte 230°
/3.
sn Fahrt. IFach
mit 1 sn Hach Luftaufklärung
Luftaufklärung stand
stand ein
ein Ver-
Ver-
band aus 3 schweren Kreuzern 240 sm SW-lich
SIT-lich der
Bare ijLinssl. Fühlung ging mittags wegen Uotorsiö-
Bäreninsel. Uotorstö-
rung eigenen Fühlunghalters verloren. Der QP-Se-
QP-Ge-
leit: ug wurde in Stärke von 29 D. mit 3 Kreuzern,
leitzug
Ze: störern und 9 Korvetten verm.
8 Zerstörern vorm, erfaßt. AuBer-
Außer-
./urde sicher Flankendeckung durch einen schwe-
dem i/urde
ren Kreuzer gemeldet.

Ober die Verstärkung der russischen Seestreit-


Über
Kräf e im Raum von Murmansk berichtet 3/Skl als
Kräfte
Bäte: ial zur Feindlage Ost. Ausfertigung gern.
Material
1/Sk: , 6947/43
l/Skl 6947/43 Gkdos.
Gkdos. in KTB Akte"Material
in KIB Akte"Uaterial sur
zur
Fermnc. ia_e". Danach ist im
Feine.läge". in Herbst 1942 weitere Ver-
stär lang der Eismeerflotte mit Überführung von
stärkung
Uboo en aus dem Fernon
Ubooren Fernen Osten durch den Panama-
Kana: . nach dem Raum Murmansk durchgeführt
Kana4 durchgefiinrt worden.

Krk-güiHMrioe-Vuraruc-klagL't
KrliKrftinirlnL-.ViirclruükbKLT J. J. AnmiaLiu.
.VII.MI.HLLU, Glikk.sUJt. KW. Williclmslmvoi
(JltVU.Uilt, ICIol. Wlltielmslrm-uu. B. 30
B- 3(3 fnClll
(ncu3
- 94 -

Tag Ort
Oi't
Vorkommnisse
Ulirzcit
Uhr/.cit Wetter

5-3.45
5-;.45 Es dürfte
dlirfte sich, um insgesamt 5 Uboote handeln. Weitere
4 ne
neij. im Eismeer aufgetretene russ. Uboote
Dhoote sind nach
Gefaigonenauasagen
Gefaigenenaussagen in Gorki
Gormi an der Yfolga
V/olga gebaut und
mit 1er Eisenbahn nach Murmansk gebracht.

Bige ie Lage;
2. Eige

Aus den Küstenbereichen


Kiistenbereichen des MOK
MOE Korwegen
Korvregen lisgen
liegen
besojidere Meldungen nicht vor.
besoidere

Die Fühlung an dem QP-Geleitzug wurde mit 5 Bootet


aufrecht erhalten. U 255 bat
hat 0926 Uhr in AB 5939 2 mit-
telgroße D., darunter einen D. von 6.000 BHT und den
USA-p. "Executive" (4.978 ERT)
BST) 'Yfanrscheinlich
-Tjahrscheinlich ver-
senkt. Dach
Bach Meldung der eigenen Luftaufklärung ist
1030 Uhr ein D. von 4-000 3RI
BST brennend zurückgeblie-
ben, 2 D. von 6 - 8.000 BHT
BRT v/urden sinkend, ein D.
von L0.000 B3T
BST brennend und 1430 Uhr ein
einD.
D. von
b.OC); B3T
6.00 BST durch ein Uboot torpediert beobachtet.
Endgültiges Ergebnis liegt noch nicht vor.

IY. .igerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.


Skigerrak,
Sk

VF' -Streifen im Skagerrak ist durch 6 YB-Boote


Y? V?-Boote be-
setzt. /egeablaufen wurde planmäßig durchgeführt.

Un:emehmung
Un :emehmung Minenaufgabe "Karlchen" (Sperre 16 C)
wurde a
a' ^gebrochen. Gruppe 3ord
Bord hat Sofortbereitzchaft
Sofortbereitsohaft
für evtl. Wiederholung nach Entscheidung des FdMirsch
FdMinsch
befehle
beföhle.!.

Al
Aul Kecht zum 5/3-
.uf Grund der Einflüge in der Kacht 5/3• be-
steht ii Kattegat auf Kriegsschiffsweg und vor Hirtshals
Minenverdacht.
Minenve rdacht. Säumfahrzeuge
Räumfahrzeuge sind angesetzt. Ebenfalls
besteht Minenverdacht in der Danziger Bucht. Aus dem
Bereich des Adm. Ostland liegen besondere Meldungen
nicht v
vsr.
)r.
- 95

IO
OT
Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommnissc
Uhrzeit Wetter

5 •;
a• -45
J-45 V. U '33 o o □s k r i e ä
krieg-fUiirun
ü h. r u n

1. Feindlage:
Feindlages

wurden 44
In. der Biscaya vrarden 44- Flugzeuge in sehr
reg :r Aufklärung festgestellt. Eine Angriffs-
melji.urg
mell.' ung wurde 40 sm HW-lioh
KW-lich. Port of Spain er-
faß

2. Ei^
E_gi;ne
ne läge:
Lage:

v/urde Geleitzug aus 16 - 20 D.


In BE 97 wurde
auf Kurs 20° von ü 130 erfaßt. Bas
Das Boot erzielte
in iE
BE 9495 5 Treffer und meldet Versenkung von
2 D|
BJ mit je 2.500 BET
HRT und wahrscheinliche Ver-
7er-
senkung
serltung von 2 weiteren B.
D. mit zusammen 8.000
DT}»!'
B?.T

U 445 von Gruppe "Rohbe"


"Robbe" meldete vom 4/3.
mittags aus Gibraltar auslaufenden Geleitzug
in CG
(G 9577- Das
Bas Boot erhielt nach 12 Stunden
Fli4bos und Jabos.
Fli^bos

Aus dem Kapgebiet meldet TI


U 516 vom 27/2.
Versenkung eines modernen Passagier-D.
Passagier-B. von
10.C00 BEI 240c
BRT in KZ 1791 auf Kurs 240°.

Weitere Meldungen enthält Ergänzung zur Lage


läge
Uboc te in KTB Teil B Heft IV.

VI. uf tkriegführun
uftkriegfiihrung .

Raum um
Baum ud England:

Bei Lfl
Ifl 3 waren im Westraum
Vestraum 44»
44, im Mittelmeer
Kittelmeer
4 Flugzjeuge eingesetzt. Eine Wellington wurde abge-
- 96 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5•3-45 schissen, -luiklärun^serheiintnisse s.


schissen. Auiklärungserkeimtnisse s Ia_;e V/estraum.
Lare 'Tssträum.

Jälirend des Tages herrschte geringe fdl. Ein-


'Jälirend
Abend flogen über 200 fdl. Flug-
flu^tätigheit. Am Ahend
zeu, ;ee in das Heichsgebiet
zeu Reichsgebiet ein, die mit der Masse
hasse
eine:n schweren Angriff auf Essen durchführten,
eine
Es i\ lurden schwere Schäden angerichtet. Die Abwehr
geg n die eigenen Sachtjäger
Kachtjäger war empfindlich, da
die fdl. Kampfflugzeuge in Gruppen zusammenflogen
und der Einsatz der Nachtjäger
Sachtjäger durch starke
starre Geräte-
^ung behindert wurde. Nach
stöuung Hach bisherigen Meldungen
Heilungen
wurt. en 5 Eeindflugzeuge durch Elak und 10 durch
wur;.
Nah:i.tJäger
d.tjäger abgeschossen. Außerdem muß mit Verminung
Sa.ci
des Seegebiets vor den westfriesischen Inseln ge-
redtnet
reci rne t werden.

Mit' eimeerraum:
Sit'

180 km EO-wärts
HO-wärts Tripolis wurde ein Eeindgeleit
aus 5 D. und 21.
2 T. von 14 Ju 88 unter schwierigsten
Wet1 erbedingungen angegriffen. 2 D. von Je
Wet'i je 10.000
EHI wurden versenkt, 2 weitere D. beschädigt.
E3I

lichtbilderkundung der Elugplätze


Flugplätze auf Malta
Elugzeuge, 1 4-moto-
erg3 b 116 Jäger, 76 2-motorige Flugzeuge,
rige s und 16 IT-Flugzeuge. Der Kauptflugplatz
rigE Hauptflugplatz
Vene ;ia
Vene ia wurde leider nicht erfaßt. Da auf allen
Elujdplätzen
ÜUj am 14/1. 188 Flugzeuge
platzen am. Elugzemge festgestellt
wäre n, muß mit einer Verstärkung der Malta-Belegung
haita-Belegung
ger'echnet
echnet werden.

0cA :ont:
Ostfront:

Im Schv/arzen Meer v.'urde


Schv;arzen Heer wurde Aufklärung geflogen.
Meldung von Ifl 5 über
Heldung Uber Einsatz gegen Q?-Geleit-
QP-Geleit-
Eordmeer ist in Lage Fordmeer
zug im Hordmeer ITordmeer behandelt.
- 97
97 -

Tag
lag Ort
XJliizcit
Uhrzcit Wetter
Vorkommnisse 53

5-3.45
50.45 VI3 Kriegfohrujig
VII. Kriegfülirung in
im. läittelmeer
liitielmeer und Schwarzen
Soiiwarnen Heer.

1. Peinilace
Peinilage Jlittelneer:
ilittelmeer:

Vorm, liefen 5
Vcrn. 3 beladene I.
T. vom
von Atlantik in
(Gibraltar ein. Ein Geleitzug aus einem
Gibraltar einen Transporter
und 5 leeren D. verließ gleichzeitig den Hafen
mit :furs
nit fürs in den Atlantik. Euch
Eaoh. einer Y-Iiannmeldung
Y-Hannmeldang
v;ird
wird das Auslaufen von "Eelson"
"ITelson" und "Rodney" in
das Aittelmeer
Ilittelneer in nächster Zeit erwartet. Westl.
der Gibraltar-Straße
Jibraltar-Straße wurde vorm, wieder
v/reder Hinensuch-
tätigkeit festgestellt.
tatigkeit

Im westl. ilittelmeer v;urde


wurde nur geringer Schiffs-
Schiffs-
verzp
verkpshr
ähr gesichtet. Hach
Each ital. Funkaufklärung befanden
befanden
sich die am 3/3.
3/3* mittags in das Ilittelmeer einge-
tret snen
nen 6 Truppentransporter morgens anscheinend
im
in S segebiet
äegebiet Algier. Eigene Luftaufklärung erfaßte
gege i 0700 Uhr 13 L.
D. 75 sm ostw. Tripolis auf
West rurs.
curs. Der Geleitzug wurde durch eigene Euft-
Luft-
stre,..tkräfte
stre tkräfte angegriffen. Aus dem ostwärtigen
Hit Imeer liegen Sichtmeldungen nicht vor.
ICittfeälmeer

Hach.
Each Abwehrmeldung sind am 1/3. aus Alexandrien
mit Vestkurs
i'estkuxs 2 Kreuzer, 3 Zerstörer, 8 mleine
kleine
Torpi'doboote,
Torp edoboote, 12 Schnellboote, 4 Uboote, 5 Minen-
Hinen-
suchier und 3 beladene T. ausgelaufen. In kersin
sucher ilersin
ist am gleichen Tage engl. II.
D. "Raby
"Haby Castle" aus
Port Said mit unbekannter Ladung eingelaufen,
eingebauten.
Aus Jskenderum
skenderum wird für 5/3. Auslaufen engl. D.
II.
erwa:
erwartet.
tet.

2. Bige .ee Lage ilittelmeer:


Mittelmeer:

Im Op.Gebiet sind
s_nd 4 ital. Uboote gemeldet.
5 eigene Uboote haben zwischen den Längen der Qua-
drate GH
drat4 CH 7811 und 9513 in gleichbreitem
gleiciibreitem Kordsüd-
kordsüd-
streifen Angriffsräume
Angriffsrä.ime besetzt, ü 602 bekommt als
erstes Boot Befehl, Toulon anzulaufen. Yfeitere
Vfeitere

j-V.inlrueklntfcr .1.
mrliiL-Viinlrnc'itiWur .J. .F. Auirusii
f. Auirns: iiK L.t.iill.,’
knta.lt.,' ICiul.
Kid, Williohuahsivon.
Wilhdlilddvdl. B. 30 (neu)
L. d1' (llCU) Dil
- 98 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhr zeit
Uhrzeit Wetter

5^43
5..:-45 Meldungen,
MeHdungen in. KTS
KT3 Teil B Heft XV.
IY.
((58)
58) ' i
Bür eigene S-Boote bot sich
sich, wegen
v/egen der Tfetterlnje
V^etterlage
keike ^insatzmögliciikeit.
keijne ^insatzmögliohkeit. I

Ost\Vo Biserta und nördl. der Insel Plane wurden


Osty.'o
dur ch
durch. 6.Hfl.
.Rf 1. 2 Minen geräumt. Während der Bäumarbei-
ten erfolgten fdl. Luftangriffe mit über 70 BAW onne
ten] ohne
Aus fälle. Jtal. lls—Boote
Ausfälle. Ms-Boote haben Minensuchtätigkeit
llinensuchtätigkeit
pla;omäßig durchgeführt.
plaimäßig

5/3- nachm, erfolgte fdl. Luftangriff auf


Am 3/3.
Kesbina,
lies 5/3- mittags auf Biserta. Militärische
sina, am 5/3.
Schiden
Sch. iden sind nicht gemeldet.

Vizeadmiral Vfeichold
YJeichold hat Geschäfte als Befehls-
nab :r
nao r des Dt. Karicdo.
Markdo. Italien an Konteradmiral
Hee
Mee idsen-Bohlken
idaen-Bohlken abgegeben.

Huch Meldung des Dt. Uarkdos.


Markdos. Italien ist Ur-
Dr-
sac:le
sacille des
das Totalverlustes von S 35 mit Sicherheit
auf treibende Mine zurückzuführen. Bergung Besatzungs-
Besatzungs
tei .s
s ist auf Grund der näheren Umstände nicht aus-
ges chlossen.
ge

3. See
Seetransuortlage:
ransnortlaee:

Geleit D. "Costa" in Starke


Stärke von 3 D. ist am 4/3.
abeids in Biserta unversehrt eirgelaufen.
eingelaufen. Am 5/3.
der Geleitvermehr
Geleitverkehr durch die Wetterlage behindert.
Geleit "Prosinone" ist mit 3 D. bei Biserta vor Anker
Anmer
gegangen. Ein Motorschiff ist nach Biserta zurack-
zurück-
gekthrt. Ebenfalls haben 9 aus Tunis ausgelaufene
gekshrt.
MP? den Marsch nacht
UFP nicht planmäßig fortgeführt.

Im Bannen
Rahmen der Schiffsüberfülirungen
SchiffsÜberführungen von Frank-
Frank—
reicjh nach Italien ist ein weiteres Schiff in Genua
reich
ein;elaufen.
:elaufen.
- 99 -

Tug
T.-ig Ort
Uhrzcit
Uliiv.cit AVottor
^'etter
Vorkomnmis.se
Vorkommnüj.'iü 5544

5-3.4;
5-3.43 Bereich IJarinearuppe
4. Bereloh. Uarineairappe Sud:
Süd:
iI
Ajais:
Aaais:

Am 4/3- vorm,
Torrn, wurde TJ-Jagd
U-Jagd gegen ein durch
Plug. eug gesichtetes fdl. Uhoot.
Flugzeug Uhoot vor dem Hafen,
Hafen
Kilo
ililos angesetnt. X.Fl.Korps sind am
angesetst. Hach Meldung X.PI.Korps
gleichen Vormittag fdl. Torpedoflugzeuge in den
gleifchen
-’-gäis-Raum eingeflcgen.
-’-gäis-Haum eingeflogen.

Hilfskriegsschiffe "Drache" und "Bulgaria"


Hilfshriegsschiffe "Bulgarin"
haben Minenaufgabe
Xinenaufgabe planmäßig
planmälig diirchgeführt.
durchgeführt.
Durchfahrt durch den Doro-Kanal ist für größere
Schiffe vorläufig gesperrt. Minensucharbeiten
Schüfe
bei Ihos
Kios sind wegen
v/egen Wetterlage
iVetterlage noch nicht ange-
fangen. Geleitverkehr
fang^n. Celeitverkehr v/urde planmäßig durchge-
ühr-;.
führf.

Schwarzes Meer:

Feindlage:
Peindlage

Vor der Kaukasusküste wurde von luftaufklä-


Duftaufklä-
rung regerer Schiffsverkehr beobachtet. Einzel-
heite n s. Tageslage.

e Page:
Lage:

Wegen
iVegen Wetterlage erfolgte kein Einsatz für
S— urd KAS-Boote. U 9 ist am.
am 3/3» in Konstanza
eingelaufen.

Der Übersetzverkehr über die Kertschstraße


war Wegen 'Wetterlage nur mit Schlepperhilfe meg-
VJ egen Wetterlage mög-
lieh Der Bombeneinsatz auf dem Wege nach Senaja
lich.
blieb ohne Erfolg. Der Verkehr mit Pionierlandungs-
Bionierlandungs
booten
boot en mußte eingestellt werden. Die fdl. Luft-
t ä 1. if.gjkeit war
tätigkeit v/ar lebhaft. Ein Pionierlandeboot v/urde
wurde
- 100

Tag Ort
Vorkommnisse
Uli'rzeit
TXh'rzeit Wetter

55-5.43
- 5 • 4-3 ’oescSiädigt, ein UiT
besctiädigt, IiEPP wurde durch.
duroh. 2 Blindgänger nur
leiciht beschädigt.
leicht bescliädigt.

Hach 7/ester. überführt


Haoii 7/esteii uberführt wurden
wurden. 2940 Soldaten,
455 Sefangene,
Gefangene, 271 Zivilisten, 1434 Pferde, 87 mot.
und 360 bespannte Fahrzeuge u.a. Eingesetzt waren
iyp:lP in 45 Fahrten.
26 üFP

Geleitdienst im Sch'.varzen
Schwarzen lieer
üeer wurde wegen
Wetterlage nicht durchgefuhrt.
Wettjerlage durchgeführt. Gruppe Süd über-
mittelt iaeldong ilVO zu Heeresgruppe A vom 4/3.
Meldung des iiyo 4/3-
linie zu halten, die Brücken-
über Absicht, eine Linie
Koworossiok ausschließt. Kar.Gruppe
kopf Howorossisk liar.Gruppe Süd weist
darauf hin, daß Verlust von Kowcrossisk
Howorossisk neue Ver-
wendung dieses Hafens für russ. Seestreitkräfte
auch bei nachhaltiger Zerstörung ermöglicht.und
damit Ausgangsbasis russ. Angriffsoperation gegen
üachschub des Heeres über See nahe an eigene
den Nachschub
Haclischüblinie heranrückt.
Uachschublinie
Ski übermittelt diese Meldung an 0307
03C7 / Tf.F.St.
op U,
i] 14V0
MVO zu CHH
GEH Genst.d.H. und Ob.d.i.
Ob.d.l. Füstb. I a
KM.
K7.i •

Marineeinsatzstab meldet, daß 12 MFP UFP außer KB


EB
sind und 6 weitere nur eingescliränkt
eingeschränkt KB. EB. Ursache
Dauerbeanspruchung durch den laufenden
liegt in Bauerbeanspruchung
Betrieb. Hach bisherigen Erfahrungen
E-r-f.qh-mnge'n muß auch wei-
terhin mit laufendem Ausfall von ca. 40 ^ des Be-
stanies gerechnet werden, Zahl kann sich durch star-
standes
Werft-K
ke Feindeinwirkung noch erhöhen. Gegenwärtige Vferft-
kapasität in Kertsch
kapazität Kertsoh reicht z.Zt. nur für 2-3 MFP, UFP,
daneben für Hafenschutzboote, Schlepper, FZ-Eoote,
FZ-Boote,
Leic.iter und Pi-Landungsboote. Als vordringliche
leichter
haßnilimen werden gefordert: Heubau 2 großer Slips,
Maßnahmen
Anlieferung von 'Werkzeugmaschinen und Behelfsneu-
bauten für ’.Yerkstätte,
'Werkstätte, Anlieferung von Biesel-
Diecel-
aggrägats für Kraftstrom, Beschleunigung des Uach-
s-ggr-gats Hach-
schues an Heserveteilen,
Aeserveteilen, Werkzeugen und Verbrauchs-
stof 3en, sowie Erhöhung des Werftpersonals um 90
stoffen,
-
- 101 -
-

Tag Ort
Ulirzcit Wetter
Vorkommnisse
55

55o-43
ö •43 deut sehe Pacharbeiter,
Paciiarbeiter, äußerten.'bisiur
außer|ielL bisher
Ober,.verftstab
Ober. verftstab geforderten.
geforderten Arbeitskräften.

Ber
Der w«. Pdhrer
Pülirer «S
seid 3kl
Ski zugesagte ständige
Einsatz
Eins atz von 30 lüPP
LIEP ist nur erreichbar,
erreioiibar, v/enn
wenn
der [Bestand
Bestand in Kertsch.
Kertsch auf insges. 50 Stück
erh.ö t wird. Es wird .dalier
eriiöjit .daher gebeten, entsprechend
MffP-
liPP-SJeubauten
eubauten nach dem Schwarzen Meer zuzuführen.
Ange legenheit v;ird
Angelegenheit vfird von Ski Qu A unverzüglich auf-
3 :ri
S: iffen.
gegriffen.
6

VIII. Lage
tage Ostasien
t a s i e n

Auf Srund
A'ULj-rund einer tlitteilung
Mitteilung des Jap.
jap. Admiralstabs
Admiralstabs
berichtet dt. llar.Att.
bericht Uar.Att. Tokio, daß an 2/3-
2/5- ein jap.
Jap.
Geleitzrg
Geleitz dem T/ege
AK auf den Wege nach Lae
lae durch 200 USA-Plag-
ÜSA-Flug-
zeuge a
angegriffen
egegriffen wurde.
Wurde. Der Geleitzug 7/urde
wurde ir
in-
v Ln Beschädigungen mehrerer Schiffe teilweise
folge ven
zerspre
zersprengt.
gt. Die Häfen Lae,
lae, Kadang,
Madang, T/ewak und Hollan-
dia an ier
er Herdküste
Hordküste von Keu-Guinea werden
v;erden ausgebaut
zur Her
Heranführung
inführang von Verstärkungen mit den
dem Ziel,
Neu-Gui iea vom Feinde zu säubern.
Heu-Guijcea

Zu dieser Keldung
Meldung liegen amerikanische Berichte
vor, na
nabh
oh denen ein Geleitzug aus 12 jap.
Jap. Iranspor-
Transpor-
tern, d2sr
r durch 10 Kreuzer
Kieuzer und Zerstörer gesichert
war, durch
ch nachhaltige Bekämpfung aus der Luft insges»
versenk
versenktt oder im
in Begriff sei zu sinken. Von
Vondden
em
Flieger schütz des Geleitzuges seien 55 Flugzeuge
abgesch
abgeschsssen
;ssen und außer Gefecht gesetzt. Die etwa
15.000 .;ann eingeschifften Truppen für Eeu-Guihea
15 .000 jiann Eeu-Guihee
f ist alle ertrunken.
seien ffcst

Eih zweiter Geleitzug aus 14 Schiffen sei an


Eiii
gleichen Tage ununterbrochen aus der Luft angegrif
angegrif-
fen worden und unter geringen eigenen Verlusten schwer

Krieg»miU’iuo-VtirtliMiuklüucr
Krli-E.m;u'|jic-V„rilniL'kliiL'LT J. J. Augustin.
AilkilsUn, Glüekstu.lt.
Gltiijlwtii.U. ICiel.
Kid. Williehnsluivcn.
\Villidm.s!»;ivou. E.
B. 30
.i(i (neu)
(neu) Din A 3
-
- 102 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

■'5.
.3 .1!:
5.45 ge s :h.ädigt worden. Ein Heuier-Koiimien'tar
ges Reuter-Kommentar sieh.t
stellt in
ln
I dem Ergebnis dieser Ge'fechtshandlungen
den Ge'fechtohandlungen die teilweise
teilv/eise
Bes titigung
äitigung der ernsten jap. Bedrohung Australiens,
Es .stst festgestellt worden, daß nicht ein einziges
Jap
jap Schiff seinen Bestimmungsort auf Eeu-Guinea
Heu-Guinea
errnicht
errfe icht habe.

Die Associated Press führt aus, daß die ge-


wal ;ige Duftüberlegenneit in der läge
ige alliierte Luftüberlegenheit Lage
sei jedem jap. Geleitzug den Weg nach dem Süden
rcitig machen zu können. Die Bedeutung des großen
s ro
jap Stutzpunktes
Stützpunktes bei Rabaul für operative Zwecke
sei praktisch
praktisch, nunmehr neutralisiert.

C/SI 1.
C/Sl

A-y
3/

\
■,, \
■, \v
\ I b I b (Kr)
(Er)
\
-- 103 -
-

Tag Ort
Uhrzcit
Ulirzcit Wetter
'Vorkommnisse 50

6.;.4; ? o litischer
P litisclier Lageüberblick
Lageüberbliclc

E n g 1 a n d
Der britiaclie
Ber britische Kolonialninister
Kolonialnixiister hat sich,
sich in
einfer öffentlichen Rede eindeutig gegen eine
Inttmationalisiernng
Intemationalisierung der britischen Kolonien
ausgesprochen. Er erklärte, daß er sich mehr da-
austesprochen.
für interessiere , was England vomvon britischen
Imperium
Imp :rium denke als dafür, was die Amerikaner
dar iber denken.

Ü.S A.:
Auf der Pressekonferenz erklärte Eroz,
Knox, daß
xm
im H'ebruar
j'ebruar 150 Kriegsschiffe, 150
130 Handelsschif-
fe ind 70 landungsbarkassen fertiggestellt seien.
f e und
Bam
DamitLt sei die höchste Produktionszahl in der
amerikanischen
ame cikanischen Plottengeschichte
Blottengeschichte erreicht.

F i n n 1 a n d :
P
Über das neue Kabinett ist man in neutralen
Krellsen
Kre Lsen der Auffassung, daß eine unmittelbare
Weniung
Vfen iung der finnischen Politik nicht zu erwarten
sei.. Indes müsse beachtet werden, daß die Extrem-
sei Extram-
Lonalisten und großfinnischen Gruppen in der
nationalisten
nat
Regierung
Heg Lerung nicht beteiligt sind.

I ICrk-Ksamrinu-VurüiuekliiKor
ICrlej:.miiriiiu-V<>rünicl;liu:.r J. J. AiitfUatln,
Aut'iiaUn. Glückat.iiU.
GliklüU-lt. Kiel,
ICk'l, Willio'.ii
Willidia.lmvcn. B. 36
B- (neu)
^(neu) Din A 3
- 104 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.45
60.43
£• P o r t u. a 1

Hach. Pressemeldur-s
Nach. Pressemeldung werden
werdea 6 höhere portugie-
sisd he Cfiiziere
S1SC Offiziere unter Führung eines Admirals zur
Bes: chtigung der Kriegsindustrieanlagen
Besj Uriegsindustrieanlagen nach den
USA reisen.

P a i f i k

Die große Geleitzugsschlacht in der Bisnarcksee


Biscarcksee
t in der Erörterung der alliierten Presse großen
Kaun ein. Kan
Haur lian schließt aus diesem.
diesem Erfolg, daß die
Jap
Japsner Offensiv-
ner nicht mehr stark genug seien, ihre Cffensiv-
pläre
pläri.<e im «'/-Pazifik
SW-Pazifik in die Tat unzusetzen.
umzusetzen.

S c hjwe
Sc h w e den:
d e n
Kach Meldung der schwedischen Telegraphenagentur
Nach
hat die schwedische luftverwaltung 5 V2 Millionen
Kroi en für Verstärkung der schwedischen Buftwaffen-
Eror Luftwaffen-
ver ände gefordert.
vert
- 105 -

Tag Ort
Ul ir zeit
Ulirzcit Wetter
Vorlcommnis.se
Vorkoinmnis.se
SW
5?

6-%43
6 ö -43 La-ebespreohunr
Lagebesprechung bei Chef 5kl.
Ski.

I) Chef 5/Skl
g/Skl berichtet, daß deutsch / portug.
Sch: ffahrtsabkommeiL nach l-jähriger
1-jähriger Terhandlung
7erhandlung
schlossen, ist. liäheres
abg' schlossen Näheres in KTB
K2B Teil C Heft
7Tlt
7111

II) Vortrag Chef Ski Qu A III und lg/ l/Skl


l/5kl
uoe: ■ Stand der Versorgungsfragen, insbesondere
der Heizöllage.

III) Zu dem Bericht Chefs BSV? beim Dt. Harkdo.


liarkäo.
ien meldet Chef l/Skl,
l/Sml, daß Pr'ifung
Prüfung der Üter-
Übei
fühfungsmögliciikeiten von großen B.-3ooten
fühiungsmöglichkeiten E-3ooten in das
Liitlelmeer durch Gruppe Tfest
Hituelmeer West / BS«7
B3W ergeben hat,
daß entgegen der bisherigen Auffassung eine
Überführung tatsächlich möglich ist, und zwar
zv;ar
auf dem Wege über die Seine mit kurzer Land-
iiberführung zur S&one. BSW hat für diesen Pall
überführung
vorgeschlagen, eine K-Flottille aus dem BS7-
BSW-
3er«ich zum Einsatz in der Sizilien-Enge zu
Ber«ich
überführen. Chef Ski ist einverstanden.

Harkdo. Italien,
Gruppe West, BSW, nachr. Dt. Markdo.
erhalten daher Weisung von Ski, beschleunigt
alle Vorbereitungen für Überführung einer R-Flot-
tillee aus BSW-Bereich nach dem Kittelmeer
til! Hittelmeer auf
BSV soll
dem Wege über die Seine zu treffen. BSW
melden, welche Flottille in Frage
Präge kommt und zeit-
gerechte
gere chte Herrichtung der Boote für die Überfüh-
rung veranlassen. Ski Qu A erhält Kenntnis mit
der Bitte um beschleunigte Veranlassung alles
v/ei1 eren.
weil
-
- 106 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit
Uhr/cit Wetter

6.5•45
»5.45 Im. kl
Im k] einsten Kreis:

IV) Vortrag I a / l/Skl


1/Skl über Stand der Prüfung
c er Frage der Balearenverstärkung entsprechend

(61) Ifiederschrift
iederschrift in KT3
K1B vom 26. und 28/2.

V) Chef Ski befiehlt Vorbereitung von Be-


preenungspunkten
Edprechungspunkten für die beabsichtigte Reise
nach Rom.
rach.

VI) Möglichkeiten für den


Überprüfung aller Höglichkeiten
Transport-Einsatz der 10 ital. Atlantik-üboote
f"' E rgibt:

Für jährliche Transportmenge von rund


;.000
000 t Gummi ist es notwendig,
nctv;endig, ejfcen
einen Teil der
I rennstoffbunker zu beladen. Damit wird Zviischen-
Zv.ischen-
t ersorgung auf Rückweg erforderlich. Verscrg-ingsn
Versorgungs-
])unkt muß
junkt mul mindestens 3.000 sm von Batavia
Eatavia ent-
j ernt liegen. Ausreise nach Datavia
fernt Batavia ist ohne
5iwischenversorgung
wischenversorgung möglich, falls Sorpedozellen,
Sorpedczellen
ind Munitionskimmem
Munitionskammem zu Treibölbunkem umge-
I aut
,ut werden.
v;erden. Für eine Randreisewerlairi.
Rundreise'SErdaard. 182
üjage gerechnet. Bei Dockgelegenheit in Batavia
läge
1können
ennen die Boote den Kielballast durch
dorih Metall
ketall
ersetzen und zusätzlich 900 t ket^all
Ersetzen Met^all im üahr
Jahr
I1ereinbringen.
ereinbringen. Die beiden ersten Transportcocfe
Transportbccte
können 6 Wochen
lönnen Wochen nach Erhalt des Befehls auslauf-
tereit sein. Empfehlenswert ist Besetzung dar
bereit der
Boote mit ital. Besatzungen, um Seit zu gewinnen
gewinnen.
Tor.
on den 10 ital. Booten sind 5 jetzt bereits
rieht
icht mehr kriegseinsatzfühig
kriegsainsatzfähig und 4 weitere
nur noch beschränkt kriegseinsatzfähig. Ihre
rur
(ierwendung
Verwendung als Transport-Üboote
Transport-Üooote bietet sich da-
ner dringlich an.
her

Die Versorgung für den Rückmarsch kann


cjurchgeführt
iurchgefülirt werden durch Begleit-Tanker
Begleit-Tanhar
- 107 -
- -

Tag Ort
Uhrzcit ^Vetter
Wetter
Vorkommnisse
58
5S

J.;.«
6.3.45 "Brake", "Charlotte Sch^iemann"
Sohliemana" oder die Etappen-
V-Scaiffe "Rio Grande", "Burcenland"
"Burgenland" und "'.Yeoer-
"Weser-
land". Betriebsmittel sind von den Japanern zu
erwarten, da diesbezügliche Zusage für Versorgung
deutscher Uboote
Dboote im Indischen Ozean bereits vor-
liegt. Eine Versorgung auf der Hinreise, die not-
falls für hloine
kleine Uboote in Frage käme, würde frü-
hestens 92 Tage nach Befehlserteilung ab heute
gerechnet, für die Rückreise 131 Tage nach Be-
fehl serteilung in Betracht kommen. Für die Her-
fehlserteilung
richtung und den Anmarsch der Versorgungsfahr-
zeuge bleibt also in beiden Fällen ausreichend
Zeit.

Chef 3kl
Ski befiehlt, entsprechende lieldung
Lieldung
en Führer vorzubereiten.

Besonderes

In Fortführung der am 31.10.42 oelchlenen


oefohlenen
Fert igungssteigerung der Torpedos hat Ob.d.M.
Ob.d.h.
ange ordnet:

Fertigungszahl der G 7 a bleibt bei 600 pro


Kona
Mona t, die des G 7 e ist von 1.000 pro Monat
Eonat
auf 1400 pro Monat
ivlonat zu steigern. Die G 7 e Ferti-
gung ist mit allen nur möglichen Mitteln schnelle^
schrellc/i.
hoc.hz uziehen als bisher geplant.
hoc:

KriumuiarUlU'Vordnicklilirur
Kriuk'.iiiariiiu-VordruclduL-i-T J. J. iumisLni,
Aumtälitu GtUukstuilt.
GlUdkstnilt. Kiel.
KM, WUUelwshnven.
Willioliu.tinven. B.
B- 3G
30 fntdu)
(neu)
- 108
103

Tag Ort Vorkümmnisse


Vorkommni.s.sc
Uhr/.LMt
Uhrzeit Wetter

6oo43
6.3.43 II)
ii) Nach
liacii A’ovveh.r'bärich.t
Abwehrbericht aus Portugal von 3/3. aus
djLploniatiocher Quelle über die Angriiisabsichten
dLplonatischer Angrifisabsichien
d^r
jr Peir.dnächte ist Verlegung des Hauptkarna
Hauptkerne der
Offensive in das Llittelmeer
Ofiensive lütte Ineer in erster Linie Sizi-
lien, Kreta und Griechenland geplant. Zeitpunkt
voraussichtlich
YDraussichtlich nicht vor lütte
Mitte bis Ende April.
Starke
S tarke Truppenansammlungen und Errichtung von
1!
K ichschublagem in den syrischen Hafenplätzen
worden zum
werden zun Angriff auf die Balmanländer
Balkanländer von der
Türkei aus
aus vorbereitet. Besetzung von Tunis soll
mit allen verfügbaren Kitteln
Mitteln baldigst erzwungen
worden. Engl. 1. und S.Arniee
werden. 8.Armee werden durch
durcn indi-
sche
s:he und USA-Truppen verstärkt. Ein brasilianisches
Kontingent von 25-000 Hann
Kann soll entsandt werden.
Bis zun Beginn der Offensive sollen laufende Luft-
angriffe gegen Italien fortgesetzt werden.
Weiteres Angriffsziel ist Norwegen
Korv/egen von der
ontschottischen Koste
oitschottischen Küste und England aus, wo jetzt
bereits
b creits groSe
große Truppen- und Materialansammlungen
Katerialansamnlungen
d-irchgeführt sind. Berner
dnxohgeführt Ferner sollen alle Kittel
Mittel ange-
wandt vjerden, um
w.mdt y/erden, um. Italien und Finnland
Binnland zum Abschluß
von Separatfrieden zu veranlassen.

III) Feindlagebericht Kr.


Beindlagebericht Nr. 5/43 der 3/Skl EL
FL gen.
gern.
1/Skl 6703/43 Gkdos. in KTB Akte "Feindlageberich- ,
l/Skl
(62
62) t i: der 3/3kl".
3/Skl stellt darin fest: Aus der Fülle von
Gerüchten, die nach Zahl der Mannigfaltigkeit dem
Gtrüchten,
K^chrichtenbild
Kachrichtenbild vor Anlaufen des Kordafrika-Ohter-
Kordafrika-Unter-
chmens
hmens ähneln, entsteht der Eindruck, daß An-
gtiffsvorbereitungen
iffsvorbereitungen des Gegners vor dem Abschluß
s;ehen.
ehen. Beabsichtigter Beginn d_r
der Stoßrichtung
innte bis jetzt geschickt getarnt v/erden.
werden. Konkrete
Anzeichen für geplante neue Unternehmungen süd
sind nur
. Ausnahmefällen festzustellen. Sie werden mit
- 109 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uluzcit
Ulirzcit Wetter
Voricommnisse
59

S.5.43
6-5.43 mit gröSxer
grösser Umsiclit getarnt. Ihre Ahsprungplatae
Absprungplätze
Xi gen meist außerhalb
anSerhalb des eigenen Kachrichten-
Hachrichten-
antjialls. Aus diesen Meldungen können konkrete
anii
Sch lüsse jedoch nicht oder zur mit größter Tcr-
Yor-
si
sicctr
htt gezogen werden.
Der Bericht behandelt weiter die bemerkens-
wert
v;ert en Änderungen im Kriegsschiffsbestand der
Peiradtnächte^d
Fair dmächte^d en
er Ablauf des Geleitzugsverkehrs,
wer:in festgestellt wird, daß im Februar über
war:
dec Atlantischen Csean
den Ozean einschl. Sordine
Eordmeerer in bei-
den Richtungen
Eichtungen 29 Geleitzüge mit mindestens
730 Schiffe«geführt wurden, von denen 20 Schiffe,
davean
dav n 18 beladene nach England gehend, versenkt
n
vmrd en. Hierbei sind die Versenkungserfolge
Versenkungserfalge der
let zten Februartage
Eebruartage noch nicht berücksichtigt.
Der
De Bericht enthält schließlich eine Bilanz
des Handelskrieges und eine Betrachtung der Feird-
Eeind-
ver'p-uste
var'luste und Heubauten
Seubauten sowie eine Verteilung der
hri tischen Seestreitkräfte nach dem Stande von
End se Februar 1943 sowie eine mutmaßliche Dis-
lo khtion
tion der TJSA-Kriegsflotte
USA-Krregsflotte nach dem Stand
vom 1. Kärz.
März.

IV) 3/Skl FH hat Feindstimmen


Feindstimaen zum üboötskrieg
Uboötskrieg
zus
zusämmengestellt
ämmengestellt und erläutert. Ausfertigung
des Berichtes gern. 1/Skl 6904/43 geheim in
feil C Heft IV.
KT3 Teil
- 110 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzoit
Uhrzeit Wetter

6.5.45
t.3.4-3 Lage
läge 6/III
6/III.

Kri egTHrrung
I. Sri egtührung in den
dsn außerneimischen
anßerlieimisclien Gewässern.

Fei
1. Pei

Meldung wurde an
Hach ital. Ueldung am 4/3•
4/5- zwischen den
Kam
Sana:rischen
.rischen Inseln Gran Canaria und Fuerte Ventura
ein Geleitzug aus 19 B.
eie L. unter Sicherung von 53
Kre uzern auf Hordhurs
Uordiurs gesichtet. Offenbar handelt
ich um den gleichen Verband, der nach spani-
es sich
sch. r Luftaufklärung in Stärke von 8 Schiffen ge-
sehe:
mel
meldet (s.KTB 5/3-)
iet wurde. (s.KEB

Hach Abwehrmeldung
Abwehrneldung aus Portugal aus diplomati-
sehe
Serie:r Quelle vom 4/3•
4/5. wird gegen den 23/3-
25/3. in nord-
Hord-
ind ein von USA kommender Geleitzug mit Kriegs-
irl end
ma' srial erwartet. Mitte l'ärz soll ein größerer
Lütte März gröSerer
Gel jitzug
itzug von der engl. Westküste mit Hachschub
für
f Ur Hordafrika auslaufen, der zum Teil für Gibral-
tar zum Teil für Casablanca bestimmt ist. Ladung
hes t eht hauptsächlich aus Tanks und Artl-Material.
bes Artl.Material.
Der Generalstab der USA-Truppen in Eordirland
Ber Kordirland
ha- 15/3. Raum und Ver-
Anweisung erhalten, ab 15/3-
;ung für 15.000 Mann USA-Truppen bereitzustel-
pf 1: .ung
len

2. Eigene Lage:

"Boggerbank" erhält mit Sonderschlüssel


"Boggerbank" durch PT 1532 Unterrichtung über Hach-
richtenverkehr der neutralen Schiffahrt nach Lissa-
ric’ntenverkehr
bon und über spanischen B. "Mar Cantabrico" mit
"Boggerbank"1*
näheren Angaben, der als Tarnschiff für "Boggerbank
notfalls geeignet ist.
- 111 -

Tag Ort
Uhrzcit Wetter
Vorkommnisse
60

6.5.45 Aus den.


Aua den verstümmelten Kurzsignal von "Karin"
(s. CTB 5/5*)
iTB 5/3-) Könnte
könnte geschlossen werden, daß die-
ses chiff den Kehrtbefehl für "Roßhach", "~lesex-
"Roßbach", "V/eser-
land , "Rio Grande" und "Burgenland"
l^Ld "Burgenland” auch auf
sicii
sich. hezogon
bezogen hat. Das Schiff erhält daher sicher-
teit shäber
heit halber durch PT 0957 Weisung, nach Horden
Korden
weit sr
r zu marschieren, wie bisher befohlen.

Unterrichtung über
Uber fdl. Schiffsbewegungen
Außerneimischen erfolgt durch PT I
Lle Außerheimischen 1644.
644.

II.
II. Lage Restraum
Westraum.

1. Peinfilage:
Feindlage:

Aufklärungstätigkeit in der Biscaya war mit


42 P]Lugzeugen
PjLugzeugen sehr rege.
Der am 5/3. gemeldete Geleitzug 150 sm westl.
Lissabon steuerte nicht 20 sondern 120°. An die-
lissibon
sem Tage wuraen
wurden in BP 8676 von eigenen Luftauf-
klärung 1415 Uhr 53 Rettungsboote mit Besatzungen
gesi :htet. Die eigene Aufklärung am 6/3.
gesichtet. 6/3. brachte
kein Ergebnis.

2. Eigene Lage:
Gebiet Atlantikküste:
Terdon Innenreede ist II
Auf Le Verdon LI 4041 infolge
Grundminentreffers gesamten.
gesunken. 15 Kann
üann sind ge-
fallen.
Am Tage wurden Brest und Lorient von starken
Am
feincll.
feindl. Luftverbänden angegriffen. In Brest ent-
standen keine militärische Schäden. 2 Angreifer
wurden abgeschossen. In Lorient wurden Verkehrs-
und militärische
nilitärioohe Schäden angerichtet, Stromzu-

Krii-ih-iiiiarinc-V'inlrurldimT
.••Vnnlrucklusfcr J. J. AUmiitJn.
Aumistiu. Ullickstailt.
Glücksta.lt. Kid.
Kiel. Willidiushnv«
Wilheliuslmv B. 36
3(> (neu)
112

Tag Ort Vürkommnisse


Vorkommnisse
Uhrzeit Wettei
Wettci

.3.43
-5.43 füliruiig zur
fültrung Werft unterbrochen. D
z-or Tferft Die
ie Ubootsinstand-
UbootGinstand-
se ijzung ist um 25 ^ eingeschränkt.
selzung eingesi-hranlt. Ein T. mit 450
ccb4 Treiböl wurde zerstört.
zerstört, Ubootsversorgung
üboots'versorgxuig kann
nui noch durch 2 Tahkfahrzeuge
nur Tankfahrzeuge erfolgen und bleibt
dal:
darier
er eingeschränkt. Weitere Einzelheiten s. Tages-
la;
la, e.

Besonderes:

Gruppe Vfest
West unterrichtet Siel
Ski nachr. von Stel-
lunjgnahme an OB West
lunlgnahme Y/est betr. Seetransportnöglichkeiten
Seetransportmöglichkeiten
zu therflhrong
Überführung der 999.Div. aus Südfranireich
Südfrankreich auf
die Balearen. Bericht gern. 1/Skl 672/43 Gkdos.Chefs,
bei den Akten I opa
bei] Unternehmung "Gisela"
"Gisela"..

In dem Bericht v/ird


wird abschließend festgestallt,
festgestellt,
daB
daß Überführung der ersten Y/elle
Welle der Transportdampfer
mi
mi' Ausgangshafen Harseille
Marseiile bei guter Geheimhaltung
voraussichtlich unbemerkt gelingen wird. Bei Aus-
erster Y/elle
«SUerster Y7elle werden
v/erden erhebliche Schwierigkei-
ten zu überwinden sein. Bei den folgenden Transport
staffeln und dem später erforderlichen Hachschub
Eachschub
muß mit starker Gegenwirkung gerechnet werden. Von
deutscher Kriegsmarine können erforderliche Siche-
rungsstreitkräfte nicht gestellt werden, da sie
nieit
nie it vorhanden sind. Diese Auffassung wird
'wird von
l/S cl geteilt. Inwieweit
l/Stl Inv/ieweit ital. Kriegsmarine und
Ifl
Lfl 3 für die Sicherungsaufgaben eingesetzt werden
v/erden
körnen, wird auf Veranlassung von Ski z.Zt. durch
OK.V
OKW bei den Italienern festgestellt.

Se:
See ebiet Kanal:

Cp.Befehl des Kommandos der S.Sfl.


8.Sfl. für Ver-
legung der Zerstörer Z 23, 24, 25, 32 und 37 in den
Y/esuraum
Wes ;raun ist unter dem 27/2. vorgelegt. Vorgesehen
ist Verteilung von Z 23, 24, 25 nach Bordeaux, Z 32
- 113

Tag Ort
Uhrzcit
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 61
Gl

6o »43
ö •45 und. 37 nach. La Pallice. Befehlsführung BSK
und 3SIT
bzW, 33W bereichsgemäß.
bzw. BSW bereichsganiäß. Führung in 5ee
See Chef
S.Zfl. Stich-,vort
S.Zil. Stichwort für Unternehmimg
Unternehitnng "Karin".
Für die ilarschfürnation
ilarschformation sind 2 Divisionen ge-
bildet, die in Marschgruppen
Harsctgruppen mit 6 - 7 sm Ab-
stard voneinander marschieren sollen. Die
Dünlirchen-3arre muß zu festgesetzter Zeit pas-
Dünilirohen-Barre
siert werden. Zwischeneinlaufen in Cherbcurg
Cherbourg
ist vorgesehen.

Über die Durchführung der Unternehmung


liegft folgender Bericht vor:
lieg]t

Die Flottille ist mit Z 23, 24, 32 und 37


in Ife
Le Havre eingelaufen, da Cherbourg bei Dun-
kelheit nicht mehr zu erreichen war. Der Harsch
Marsch
von Icek
loek von Holland bis Le
le Havre wurde laufend
durci Fühlunghalter außerhalb der Reichweite
durca
begl
begleitet.
eitet. Tor Dünkirchen und vor Boulogne blieb
Eins atz von fdl. S-3ooten und Jabos ohne Erfolg,
Einsatz Erfolg.
Die zweite Marschgruppe
Kars ohgruppe hat in der Kanalenge 4
S-Booxsrotten erfolgreich abgewehrt. Einem
fdl. S-Bootsrotten
Torp do wurde ausgewichen. Eigene Treffer wur-
Torpedo
den einwandfrei beobachtet onne
ohne eigene Ausfälle,
Ausfälle.
Flot
Flottille
ille beabsichtigt, in der ETacht
Kacht zum 7/3.
Verl
Terl 3gung
igung nach Cherbourg bzv/.,
bzw. Vfeitermarsch
Tfeitermarsch je
nach Lage. Z 37 hat beim Festmachen im Hebel
GrünIberührunj
Grün Teilnahme ■tSm'JeitsrmarscBi
Iberührung gehabt. Teilnahme'amweitermarscHA
(66) dTestsluTtes') ist fraglich. (s.Fs. 0915).
die: sBÖcrces')ist 0915;

Entsprechender Bericht ist von Ski an


OKT / 7?.F.5t.
OK« w'.F.St. erstattet.

Hach Kurzbericht 2.S.D. besteht Eindruck,


Huch
ler Zerstörerdurchmarsch
daß der Zerstörerdurciimarsch von
vom Gegner nicht
vor;
vorz:itig
:itig erkannt wurde, Fu.K.G-Flug-
Fu. .G-Flug-
(67)
zeug : im Raum Dünkirchen - Calais eingesetzt
zeuz eingesetzt
- 114 -

Tag Ort
Vorkommnisse
V.orkommnisse
Uhrzeit Wetter

b.5.4;
6.5.45 Y/a: en.,
T/a: sn, erfolgte der Einsatz von Jabos
Jabcs nicht
nickt auf
di' Zerstörer sondern auf einen R-3ootsverband
voJ Calais. Aucii
voif Auch daß der Gegner gegen die Zer-
st$:rer
stf: rer nur S-Boote einsetzte, läßt ein Eichter-
Kichter-
ke jjmen der Eampfstärke
Kampfstärke des eigenen Verbandes ver-
du.'
du- en. AuchAuch. Funkaufklärung
Eun^caufklärung bestätigt Eindruck, daß
de^ Durcnraaroch. überraschend gewirkt und die Ge-
det Durchmarsch
s33Ch' windlgkeit des Harsches
cli'.windigkeit Idarsohes den rechtzeitigen An-
sa- z ‘stärkerer
aa- stärkerer Streitkräfte verhindert hat. Sach
Kach
Ans;
An$ icht der 2.S.D. waren vor Boulogne fdl. S-Boote
ni dht eingesetzt. Es v/ird wird vielmehr mit der Be-
sc iiießung
S2 jiießung eigener Hafenschutzboote durch die Zer-
st$ rer gerechnet. Der eigene Ortungsdienst ergab
St$
ffcts so rechtzeitig die Peindpostion
st <£ts Beindpostion auf den -ei-
ei-
gen'en 7/egen, daß der eigene Verband eben noch recht
geri'
ze tig gevYarnt
ZS gewarnt v/erden
werden konnte. An- und Abmarsch
Peindverband wurde
von Feindverband v;urde nicht erkannt. (s.Fs. 1240).

8-Zfl-
S.zfl. hat zu diesem Kurzbericht Stellung
■ommen und meldet, daß Anwesenheit deutscher
Se- .□Eimen
gei
Ha:' enschutzboote nicht erv/artet werden
Hai v/erden konnte und
dujf:fte.
duir: e. Brücke Z 25
23 Yfurde
wurde vor Boulogne mit 2 cm
be
oe chossen. Chef S.Zfl. hält es gleichfalls für
alr;scheinlich, daß
waHr;
w daß-Zerstörer
Zerstörer vom Gegner als
so! che nicht ermannt
30 ].che erkannt sind. (s.Fs. 2357).

III. I1 ordsee ,Horwe'gen,ITordmeer


,Eorwe‘gen,Sordmeer

II o r d s e e :
Hordsee

leine
Beine besonderen Vorkommnisse.
- 115
-

Tag Ort
Uhrzcit Wetter
•Vorkommnisse
•V orkommnisse 62
12

5 »5 »45
Q.5-45 II o r vj egen/Kordme
Horviegen/Hordmeer

Feir .dlage:
.dlase:

Luftaufjcldrujig in Riohtung
Luftaufklärung wurde in. Rich.tur.g Skagerrak
SIcagerraR
IIordnorTJegenilste bei Tage beobaebtet. Sei
und ;Hordnorwegenkü3te Bei
lal; nd-Staffeln
Isl; nd-Staffein vurden 8 Flugzeuge im
wurden im. Einsatz
fesi gestellt. QP-Geleitzug stand 0910 Ulir
fesijgestellt. Uiir in
250c
7364 AB auf Kurs 250°•

Hach liohtbildernundung
Sach. Lichtbildsrkundung lagen am 5/3.
5/3• in
Kold-Bucht
Kols -Bucb-t 2 russ. Zerstörer, 2 Uboote, 2 T.
und 32 D. sowie 1 T. im Book.
Bock. Am 6/3- wurden
Fisoliernalbinsel bis Jokonga-Bucnt
von Fischerhalbinsel Jokonga-Bucht 7 Y?-Boo-
VP-3oo-
te,
“t 6, in
xn Jokonga 9 kleinere D.
B. gesichtet. Each
Kach
Iiici:
Licitbilderkundimg
.tbilderkundung vom gleichen Tage trug Hafen-
geld rde
gels nde Archangelsk bis Bwinamündung
Dwinamündung geschlos-
Hafenfahrzeuge
sene Eisdecke. Es sind weder Hafenfahrzeug
sens
und Eisbrecher noch eine Fahrrinne zu erkennen,
erkennen.
Im l
Meißen
eißen Keer
Meer ist Eisdecke südlich 67° geschlos-
sen

2. Eigene la.'.e:
Lage:

Horweg. Motorschiff "Engoer" ist in Einfahrt


Borweg.
zum Hordfjord infolge Grundminentreffers ge-
sunken. Schiffahrtswege zwischen Orlaskaer und
Soncrebotten sind gesperrt. Am 4. 5/5. er-
4* und 5/3-
folgten fdl. Luftangriffe auf Petsamo ohne Schaden.
Ein norweg. Seerettungsboot warde
wurde vor dem Baas-
fjoid von einem Flugzeug ohne Erfolg angegriffen.
Geleitdienst wurde
Gelefitdienst v/urde planmäßig durchgefuhrt.
durchgeführt.

Admiral Kordmeer
Hordmeer unterrichtet Ski nachr.
OKU / K über
von Meldung an OHM ober Verteilung der dem
Admiral Hordmeer für die Seestreitkräfte in
Hordnorwegen
Kordnorwegen einsatzmäßig unterstellten Schlepper.

KriciBumrino-Vordruotluecr
iwmurlno-Vordru.'tlnftr J. J. Anrutln.
Alimsllti. GlUi
GUlckstoiit.
tsUiU. Kiel. WilliclwslMivcn.
Wilhelmshaven. B. 36 (neu)
30 (ncul
- 116

Tag Olt
Ort
urkommm.sso
Drkoinmms.se
Uh r/eit
Uhrzcit ei
Wett ci

£-5-43 Abschrift s. Fs.


Ps. 2210.

Gruppe Word Sperrvorhaben. WS


Nord hat sich mit Sperrvorhabeu ir,Y 13
des HOK Horwegen einverstanden
iOIC Norwegen eiaverstandeu erjclärt.
erklärt.

Admiral Kordmeer
Nordmeer hat Aufgabe "Saxonia" bis auf
weiijeres
weil eres verschoben.

Ob.d.l. Füstb. hat grundsätsliohes


Ob.d.I. grundsätzliches Einvarständ-
Einverständ-
su laufender Gestel^img
nrs 2U Gestellung eines Seeflugaeuges
Seeflugseuges für
See£ angsschießen erteilt und Ifl
Seeg Lfl 5 angewiesen, ent-
spre chendeYAnträge
sprc chende^Anträge,,Hder
der Kriegsmarine zu entsprechen,
Siel erteilt daher Yfeisung,
Weisung, daß HOK
MOK Norwegen für Tor-
pedc Seegangssohießen ab sofort bis zur Beendigung
stär dig 3 moderne H-Boote
E-Boote und 4 Fisch-D. stellt.
Die Gestellung von Zerstörern bzv;.
bzw. von Torpedobooten
er Seilt.
en rflällt. (s.?s.
(s.:-s. 1718).

Gruppe Word
Kord hat für Anlaufen der Überführung
"Seil;
"Sch

Zu dem Op.Befehl von Gruppe Hord


Kord betr. Ein-
brirjgung
bringung von "Regensburg" erläßt Ski einige Än-
Xn-
derungen. Abschrift entspr. Weisung 1/Skl IX k
derrngen.
(68) 684/45 Gkdos.Chefs, in ETB
634/43 KTB Teil C Heft II a.
Danajch findet der Befehlsempfang von "Regensburg"
nicht auf Punkt Sonate sondern voraussichtlich am
erhalt Befehl,
20/3. in CD 32 statt. "Regensburg" erhält
ikt Anton frühestens am 26/3. anzusteuem und
Pu üct
Wextermarsch
Wert ermarsch nach Befehl der Gruppe Kord
Word und Wetter-
Y/etter-
lage entsprechend anzutreten. Diese Maßnahme
Eaßnahne ist er-
folgt, um ein längeres Aufderstelletreten
Aufdersteiletreten des Schif-
fes im Hordatlantik
Nordatlantik zu vermeiden. Das Schiff erhält
noch zusätzlich die Weisung,
YYeisung, den Durchbruch bei
voraussichtlich andauernder klarer 'Wetterlage
Wetterlage auf
keinen Fall
Pall durchzuführen. "Regensburg" fährt als
"Cambridge" getarnt. Es ist beabsichtigt, einen Teil
Worwegenraum
der Gummiladung durch kleine Schiffe im Norwegenraum
zu löschen, um die Gummiladung
(69)
möglichst zu sichern.
- 117 -
-

Ort
Tag
Uhrzcit
Uhr/.cit Wetter
Vorkommnisse 63

6.5.45 Die Fortführung der Operationen gegen den


!
durch stürmisches S
QP-teleitzug ist durch, SW-Wetter
,T-Yfetter
starr 'beeinträchtigt.
stark heeinträchtigt. Die Uboote
Uhoote sollen am 7/3-
7/3.
0600 Uhr VP-Streifen von A3 7711 bis AE 3313
3513
bilden, haben jedoch gemeldet, daß Positon wegen
des Wetters voraussichtlich nicht erreicht wer-
den. kann.
den
Lfl 5 meldet vom 5/3•
Ifl 5/3- 1410 Uhr Bombentref-
f er auf einen D. von 10.000 BRT
BEI mit anschließen-
Bpand und bezieht sich auf Ubootsmeldung,
dem Brand Dbootsmeldung,
wonach
wen. ich ein D. von 6.000 BHT
BRT 1430 Uhr versenkt
wurde.
vvurc e. Die Flugzeuge haben ferner berichtet,

daß an diesem Tage 0930 und 1037 Uhr Explosionen


da3
auf einem Handelsschiff stattfanden, das aus
dem Verband ausschied und 1049 Uhr von
ven Zerstörer
der Sicherung in Brand geschossen wurde. Außerdem
habin sie 1025 Uhr einen Torpedotreffer auf
einem Handelsschiff beobachtet.

IV. Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

Feindlage
1. Feind.la.ge

Hach
Kach ilitteilung schv/edischen Außenministers
Mitteilung schwedischen
an deutschen Gesandten Schnurre sollen.Wach-
sollen Each-
richaen
richuen über Entladung und üeubeladen
Keubeladen von "Dicto"
und TUionel"
TLionel" unzutreffend sein,'
sein, so daß Eindruck
entstand, daß Auslaufen der Schiffe xurz
kurz bevor-
stehT. Gruppe Ebrd
steht. Kord und BSO sind unterrichtet.
118 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzcit
Uhrzeit Wetter

6-5.45 Lage;
2 . Eigene La?:e

VP-Streifen
VP-Sti elfen im Skagerrak war durch. 4,
Hanstholm-Sperrlücke durch 2 YP-Boote
VP-Boote besetzt.
G-eleitdienst und Wegeablsufen
Geleitdienst Weseablaifen wurden planmäßig
plamnäJig
durchgeführt. Minenaufgabe
durchgefuhrt. ilinenaufgabe "Karlchen" ist
gleichfalls planmäßig durchgeführt.
durchgefuhrt. K 3 und
"Roland" stehen auf Marsch
Harsch von Kr'sand Sud
Frederikshatffti bzw. Kopenhagen.
nach Rrederikshatf^t

In der Kronstadt-Eucht
Kronstadt-Bucht lag fdl. Artl.
Eener auf eigener^iiar.Küstenbattr.
Feuer eigene/’Mar.Kustenbattr. ohne Schaden.
Zwischen Lissi Hoß
Roß und Oranienbaum vurde
wurde star-
IKW-Yerkehr beobachtet. Von Battr.
ker fdl. IKff-Verkehr
Glinki mit 20 Schuß beschos-
Seiska^ri wurde Glihki
sen. Bei Kolgampia ist ein fdl. Spähtrupp
aufgerieben. D. "Friedrich" ist bei Surop-
leuchtturm aufgelaufen.
Leuchtturm

Auf das Ersuchen der Ski (s.KTB 27/2.)


hinsichtlich Zurverfügungstellung von luft-
Luft-
streitkräften für den Ostseekrieg 1943
teilt Ob.d.l. Füstb.
Püstb. mit, daß die derzeitigen
Einsatzaufgaben der Jagdverbände an den Fron-
ten ein Abstellen der angeforderten Jagdkräfte
leider nicht zulassen. Dem.
Dem Ob.d.l. ist von
häufigen fdl. Luftangriffen im Kaum
ßaun von Reval
nichts bekannt. Unternehmen "Froschlaich"
ist vorgesehen. Die Durchführung der Bekämpfung
der Feindflotte in Leningrad ist abhängig von
den sonstigen Aufgaben der Lfl.1 und den zur
Verfügung stehenden Kräften. Für die Seeauf-
klärung und Ubootsbekämpfong
kläruiig Ubootsbekämpfung im Finnenbusen
ist Einsatz einer Einheit beabsichtigt.

Gruppe Eord wird von Ski entsprechend


unterrichtet.
119 -
- lig

Tag Ort
Uhrzsit
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
.Vorkommnisse 64

60.43
6.3.43 V. andelsssch.iffah.rt

Üoer
Über Außenhandel
Außeniianbel auf dem.
dem Seevfege in.
im..
(70)
2. Hi lh~ahr
IbjaHr 1942 und über die Hand
Ham els-
flotl e berichtet 3/Skl HH
flott) PH in Bericht Kr.
Er. 4/43.
(71)

VI. Ubootskriegführung
Ubootshriegführung

1. Pq
?e indlare:
indlage:

Eine übootssichtmeldung v;urde


Bine ITbootssichtmeldung wurde 400 sn.
sn
HCj-wärts Neufundland
ECl-wärts Heufundland erfaßt.

gene läge
2. Biigene Lage::

Ohr wiurde
1445 ühr vrurde in AKT
AK 4452 von U 4C5
405
Geleitzug auf Kurs 60° erfaßt. Stärhe
Stärke des
Geleitzuges, von dem zunächst nur 5 Einheiten
3dTJ1 hat
gesichtet wurden, ist noch unklar. BdL
die in der Hähe
Bähe stehenden Gruppen "iTildfang",
"ffildfang",
"Haubgraf”1 und einen
"Burggraf" als neue Gruppe "Raubgraf’
il der Gruppe "Heuland" als neue Gruppe
"Ostmark" auf diesen neuen Gegner angesetzt.
Die Pühlung
Fühlung wurde trotz schlechter Sicht,
Sc.inee- und Hagelschauern mit Unterbrechungen
Scanee-
auprecht erhalten.
auffrecht

0930 Uhr erfaßte U 107 von Gruppe "Hobbe"


"Robbe"
in CG 8134 einen Geleitzug auf Kurs 120°.
Pühlung, die v/egen
Die Fühlung, wegen Abwehr verloren ging,
wurde von U 41o 1320
1520 Uhr wieder gewonnen und
der Gegner in Stärke von etwa 25 D. festge-
7-000 BP.T
stellt. 2 D. von 6 - 7.000 BRT wurden torpe-
diert, ein dritter wahrscheinlich torpediert.

Din A 3
Kl'iLwiiuiflne-VonU-uuLloi.'ct J.
J J.
.1, AlitfilaUll.
An-urtLin. GlüiUstaat. Kiel. Willicllilaluivon.
\vmiu!m.l»rcri. B.
B. 00 (neu)
fncll)
- 120
-

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Uhrzcit Wetter

6-5o45 Die YersönicanE


Versendung eines Schiffes von c.OGO
5.CG0 BRIT
B32 wird
aog
ansenommen.
noinmen. Der Erfolg in diesem starlc
stark, überwachten
Seei ebiet vor St. Vincent
See^ebiet Yincent ist besonders erfreulich.

U 172 versenkte
versengte in CD 1675 das norweg. Motor-
Hotor-
sch.:. ff "Ihorstrand"
sch: "Thorstrand'' (3.041
(5.041 BRT)
BET) auf Kurs 290° auf
auf
dem
dem. Harsch von Liverpool nach St. Johns.

Aus ',Vestindien
Westindien liegen Erfolgsmeldungen nicht
vor Auch die Kapstadt-Boote haben Erfolge nicht
gernäldet.
dldet. Weitere Einzelheiten enthält Ergänzung zur
zu
(72)
(72) lag
Lag Uboote in KTB Teil E Heft IV.

Überlegungen der Ski über eigenen Dbootsein-


Ubootsein-
sat im Arabischen Heer ergeben die Möglichkeit
der Durchführung bei Versorgung der Uboote mit
Brer.ustoff,
Brer off, Schmieröl
Schmierö'l und Proviant durch ein deutsches
aus Japan auslaufendes Etappen-V-Schiff etwa im
in Sec-
See- |j
gobi et ostw. bzvv.
gebi bzw. SO-v.-ärts
SO-wärts von Madagaskar. Früheste
Ver crgungsmöglichkeit etwa Ende April.
Yer
2/Siil
II BdU op teilt jedoch mit, daß wegen Mangels
an l -Tankern zur Zeit keine Entsendung von Ubooten j
in as
.s Kapgebiet möglich ist. Damit entfallen zunächst
zunächst
die vorstehend erwogenen Möglichkeiten.

VII. uf tkrie gführung .


Duftkriegführung

Raum um
ur England: I
Lfl 3 waren im Westraum 63,
3e:i Lfi
Bei 69, im
Im Mittelmeer 13
15
Flugzeuge
Flugzeu,ge eingesetzt. Im Westraum wurden bei
b_i Abwehr von
Tagesec
Tageseinflügen
nflügen eine Spitfire und 5
3 4-mot. Feindflugzeuge
durch eejigene
igene Jäger
Jiger abgeschossen. D^r
Der Begleit
Begleit.:chutz
-chutz der
auf Lor
Loijient
ient eingesetzsen Feindverbänds flog mit Susatz-
eingesets;en Feir.dverbärds
behältem, die im Raum Brest abgewerfen
a.bgeworfen wurden. Die
Angri*:
Angriffee auf Brest erfolgten aus Höhen zwischen 7 und
9.000 m.
- 121

Tag Ort
Uhrzcit Wetter
Vorkommnisse 65

5.5.43
i-3 43 Für den. 7/3
7/3.• ist
ist; erneute Aufklärung mit 5
i a";!
t";l 200
vor der westportug.
westßortug. Küste zwischen 11 und
'und 13
West Yorgeselieii.
ffesT; vorgesehen.

In der Kucht
Kaoht zum 7/3*
7/3• sind 15 eigene Knmpf-
Kampf-
flu, zeuge .zur
flu zur Verseuchung
Yerseuciumg des Humber und der
.The^i;
.The£,semünüung
semündung eingesetzt.

Über die fdl. Tagesangriffe auf Lorient


lorient
und Brest s. läge
Lage Yi'estraum.
Westraum. Weitere Angaben
übe: ■ den Angriff auf Essen vom 5/3- s. Tages-
lages-
lag'
lag

Kit eime
Mit ;e erraum:
Imoer raum:

30 sm südl. Ischia wurde


vmrde ein fdl. Uboot
Dboot
mit 4 SC 250 angegriffen
angegriffen, und großer Ölfleck
ölfleck
beobachtet. Weiteres Uboot VTurde
wurde im Eahmen
Rahmen
des Geleitschutzes des Geleits "Frosinone"
mit 7 SC 250 angegriffen una
unu nach Ansicht der
Lw wahrscheinlich schwer beschäuigt
beschädigt wenn nicht
vernichtet.
ächtet. Der Hafen Beirut wurde aufgeklärt.

Ostfront:

Am 5/3-
5/3. erfolgten sehr starke eigene Ein-
sätze,
sätf;e, annähernd 2.000, zur Unterstützung des
eigsEnen Angriffs im Raum südl. Charkow -
eigenen
KraEjnograd. Der Feind verlor 59 Flugzeuge bei
Kraenograd.
4 eigenen Verlusten.

Meldungen der Ifl 5 s^nd


sind in Lage Eordmeer
behdndelt.
beh; .ndelt.
- 122 --
-

Tag Ort
Yorkommnisse
Vorkommnisse
Uhrzeit
XJhrzeifc Wetter

66-5.45
o-o Besonleres:
Beson lerea:

)b.d.l. beabsichtigt, die aus estnischem Per-


3b.d.L.
sonal bestchende
bestehende ehemalige Sonderstaffel Buschmann
e Aufklärungsgruppe Ostsee umzTigliedem
in ei ie umzugliedem in
folge: ider Zusammensetzung:

ine Seeauficlüxungsstaffel
Seeaufkläruhgsstaffel zur Durchführung der
gescoa
gesam ten See- und Küstenaufklärung,
Küstenaufklarung, ffeleitsicherung
Geleitsichf.rung
und Ul
Utjootsjagd im Pinnenbusen,

sine
ine landaufklirungs-
landaufklärungs- und Terbindungsstaffel
zur Pbrtfuhrung
P 3rtführung der bisherigen Polizeiaufgaben der
Sondepstaffel Buschmann und
Sonderstaffel

eine Ausbildung^-
Ausbildungs- und Ergänzungsstaffel
Ergünzungsstaffel zugleich
zur Durchführung des Seenotdienstes.
Damit soll sich die von Ski geforderte Heuaufstel-
Keuaufstel-
lung einer
siner Seeaufklärungsstaffel im Pinnenbusen er-
übrigen. Ob.d.l. hat OKW um grundsätzliche Ge-
GICu
nehm.!,jung für diesen Einsatz der estnischen Preinil-
nehmi,jung Freiwil-
ligen gebeten.

Der Antrag beleuchtet den Hctstand


Hotstand der Luft-
Luft-
waffe. Pdil
PdM Ost ist den Leistungen des
((73)
73) Verbandes Buschmann, dessen Besatzungensich
im vorigen Jahre trotz mangelster Plugzeug-
ausrüstung gut geschlagen haben, außer-
ordentlich zufrieden.

VIII. Eri.egfuirung
Eri.egführung im llittelmeer
Kittelmeer und Schwarzen Heer.

1. Feindlage
Fe~'ndjage llittelmeer:
ilittelmeer:

Ijuch
'ach Abwehrmeldung hat "Pormidable" am 5/3.
5/5.
Flugzeuge und Kriegsmaterial übernommen. Außerdem
Piugztuge
haben alle Zerstörer Proviant und Munition ergänzt.
Admiralität hat mitgeteilt, daß Minenleger "ffelshman"
"Welshman"
in Verlust geraten ist.
- 123

Tag
T.ig Ort Vorkommnisse 66
Uhrzcit
Ulirzcit Wetter

6.3.45
6.3.43 Aus dem
den westl.Mit'fcelmeer Sichtnel-
westl-Hittelmeer liegen Sicntmel-
düng en niclit
dunden nicht vor. Ubootsstandorte
Uhootsstandorte werden
v/erden ge-
meldet
meid et vom 3/3. hei
bei Kap liilazzo im
im. Kordausgang
Sordausgang
Lessinastraße und vom 6/3- bei
der tiessinastraße hei La Spezia,
südlj.. Keapel
südl Eeapel und nördl. Kap Bon.
Aus dem ostw. lüttelmeer
llittelmeer liegen gleichfalls
Sichltmeldungen
Sieh tmeldungen nicht vor. Hach
Nach Funkaufklärung
wurden
ViUrdlien 2 engl. Kriegsschiffe 2100 Uhr nach Posi-
tion 3706 Hord
Kord 0408 T/ahrscheinlich
v/ahrscheinlich Ost befohlen.
befohlen,
wo K Kollision
ollision gemeldet war. Ferner
Perner wurde Luft-
Luxt-
geleeitgestellung
gel itgestellung für engl. Einheiten im Gebiet
polis
Tripi
Tri olis - Syrte-Golf beobachtet.

ue Lage Mittelmeer:
2. Eigene Mittelneer:
Im Op.Gebiet
Op.Oebiet sind 4 ital. Eboote
üboote gemeldet.
Vom [2/3. 0230 Uhr wird nachträglich Torpedierung
fdl. Zerstörers vom Typ
lyp "Jervis" und eines D.
durcfi ital. Uboot 50 sm HO-wärts Buerat gemeldet.
Erfolgsmeldungen eigener Uboote liegen nicht

Für 3-3. und 7.Sfl. entfiel Einsatz wegen


v^egen Wetter
Wetter-
läge.-Minensuch-
lage. Eäumarbeiten vor der tunesi-
Einensuch- und Räumarbeiten
scher1 Küste waren aus gleichem Grunde einge-
sche
: ehr linkt.
ihkt.
U-Jäger 2208, der am 5/3. 1800 Uhr aus Genua
ausgelaufen ist, meldete 0330 Uhr 35 sm SW-lich
ausgslaufen
La Spezia Ubootsortung und 1235 Uhr nach mehreren
Anläifen Beobachtung starken Luftaustritts. Bekämp-
Anläufen
fung wird fortgesetzt.

1200 Uhr erhielt Molenbattr.


Liolenbattr. Sousse Torpedo-
l'crpedo-
treffer.
tref bedangt schießklar.
er. Geschütze sind nur bedingt
Verl iste sind nicht eingetreten.
Verluste

irrli’iwmnHmi.Vdnlnir.kliiiriT
Ninnrlmi.Vi.nlnii'.klnifitr .1.
.J. J.
.1. AMDnwt.liv
Aiunrnf.l». fllliU-Li.U.
nlil.r-.t.ult.. ITIitl.
IO.-I. WHIM.!).'
WIUU'IM'
B. 3G
30 (neu)
fneu)
- 124 -

Tag
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
U Urzeit Weiter

5ö -43
5Ö.43 In der STaeht
Hnclrfc zun 5/3- erfolgte
erfolgle fdl. Luftangriff
luftangrifl’
auf
auf Beapel.
Eeapel. Schäden,
Schäden sind nicht gemeldet. Am
An 4/3.
4/3-
natcpm. ’.Yrack "ilacsedonia"
nachm, wurde das Wrack "Ilacsedonia" von Feind-tTboot
Peind-Uboot
torpediert. Bergungsarbeiten waren vorher beendet.
torjpediert.
3ei Kap Kilazzo wurdsianL 3/5•
Milazzo T/urdenam 3/3- 2 Motorsegler
liotors.gler durch
fdl. Uboot versendet.
versemct.

BSW hat vorläufige Gliederung der in Südfrank-


BSTf
:hraum erfaßten P.2nrzeuge,
relbhraum Fahrzeuge, soweit diese heute
sch3n
3n festliegt, gemeldet. Abschrift gern.
gom. l/Skl
(74) 716(1/43 geh. in K1B
KIB Teil C Heft XIY.
KIY.

Danach bestent
besteht 22. U-Jagdfl. aus -ft Einheiten,
Eirheiten,
(75)
Gelbitflottille ITittelmeer
LTittelmeer aus 9 Einheiten. Zu
6.RC1. kommen 2 Mctoryachten,
6.HCl. lictoryachten, 2 Uotorboote
llotorboote und 1
ZolLboot, eine SDG-Gruppe aus 4 Einheiten, 2 Kunmer-
Summer-
bootsgruppen aus 'je
je 12 Einheiten und eine Räuajollen-
Räumjollen-
gru; 3pe aus gleichfalls 12 Einheiten.
gruppe

Für Adn. igäis


Ägäis sind 3 Zollboote, 3 Motorboote
2 Pisch-D.
Fisch-D. vorgesehen.

6. Sicherungsflottille verbleiben SDG-


Bei 6.
und SSG-Gruppe Toulon mit 5 Einheiten, ein HFG-Schlep-
HFG-Schlep'
perl
per 3 weitere Einheiten sind für SDG vorgesehen.

3. See ransportlago:
ransportlage:

Geleite MS
IIS "Ines Corrado" (3 D.) auf Harsch
"Frosinone"~(2. D., 1 T.) auf
nach Tunesien und "Prosinone"'(2.
nact
Marp ch nach Italien planmäßig. KT 13 und 14 stehen
Har;;ch
sei';
sei 1300 Uhr ohne Geleit auf Harsch
Marsch Palermo - Tunis,
Tunis.
Sch: .ffe
Sch ffe gehen wegen 'Wetterlage
'ffetterlage zunächst nach Trapani.
MS rOlbrina"
Olbrina" ist vorm, von Biserta kommend in Neapel
Heapel
ein elsufen. T. "Labor" hat auf dem Marsch von Pa-
eintelaufen. ?a-
len•ito nach Biserta Trapani angelaufen. 5 Siebelfähren
lermo
und 4 J-Boote sind am 5/3- nachm, von Marsalia
Harsalia in
Tun s eingelaufen. Eine Siebelfähre ist infolge
Tunis
- 125 -

Tag Ort
Ulirzcit
Uhrzcit Wetter
Vorkommnisse
67
6
?

6.5.45 lür
Llir entreffers, Bislier
1131161 ohne Standortneldung,
Suandortneldung,
ge2
gee unken. 2 UPPLZPP sind in Trapani eingelaofen,
eingelaufen,
1 1IP:llp
IIF: ? ist 33 sm ®j|-lich.
KW-lich 2ap
Kap Bon infolge Minen-
Hinen-
tre ffers in Totalverlust geraten, Besatzung
ist gerettet.

B. "Bartolo" wurde 1005 Uhn


Span. D. Dhi' hei
bei
Bes
Beaiu Duc
Vcic von fdl. Uboot
Dboot versenkt. Kapitän und

(76) Mas chinist sind gefaJöen.


lilas gefallen. Ubootsjagd ist von
Har seille angesetzt. ^
Mar ®

4. Berteich Marinegrupoe Süd:


4. Süd;
i
Ägäiis:
Ägäks:

Sperrung der Doro-Durchfahrt


Boro-Durchfanrt ist aufge-
hob
hohlen.
:n. (Jeleitverkehr
Geleitverkehr wurde planmäßig durchge-
f uhirt.
fuhtt
i

Soh varzes Meer:


Sch Heer:

Feindlage:
Peindlage;

Besondere Msldungen
Meldungen liegen nicht vor.

Big-: me
Bi ;ne La;ie:
La e:

Wegen Wetterlage erfolgte kein Einsatz


der S- und MAS-Boote. Wegekontrolle und Räum-
arh :iten in der Kertschstraße hlieb
arb blieb ohne Räum-
erfolg. Die U-Jagd an der südl. Srimküste wurde
wegen Wetterlage abgebrochen. In eigener Sperre
wegon
im Sudausgang Minen-
liü.daus'gang der Kertschstraße wurden 9 Llinen-
detonationen vermutlich infolge Treibeis beob—
itet.
- 126 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.5.4;
6.3.43 Die Beutetuttr.
Beutebattr. bei Kovvorossisk
Howorossisk von.
von 5-15
3-13 om.
cm. Ge-
Ge
soliä ;zen
sollü' izen wurde auf
au£ Befehl 75-
73. I.D. gesprengt wegen
fdl.
f dl. Blankenbedrohung,
Planlcenbedrohung, da Geschütze
Gecchätze unklar
unlclar sind.

Geleitverkehr ist planmäßig vjieder


wieder angelaufen.
2 MF?
KFt mit Holz für Pionierbauten sind von Jalta
nach. Peodosia
Feodosia ausgelaufen. 2 weitere JUPP
MFP sind von
Ker sch
Eer :;ch nach Anapa mit Bachschub
Kachschub in See gegangen.
gegangen,
Tier Übersetzverkehr
Der ifbersetzverkehr über die Eertech.straße
Kertschstraße erfolgte
unte: lebhafter fdl. luftbekämpfung. Auf Eertsch
Kertsch
und aman fielen Bomben. Eine S-Fähre ist bei
der : ischsalzerei auf Eine
Mine gelaufen und gesunken.
Unte der Besatzung und den eingeschifften Truppen
ents anden Verluste. 2 MFP
HFP wurden durch Bombentref-
f er .eicht beschädigt. Die Eislage
Bislage in der Taman-Bucht
ist unverändert. Der Verkehr vor Eossa
Kossa Tschuachka
Tschuschka
mußt
nu_3t wegen Packeis eingestellt werden.

Each Westen wurden etwa 300


Bach 500 Personen, 111 mot.
und .-57 bespannte Fahrzeuge übergesetzt.
Ubergesetzt. Eingesetzt
wäre 21 MFP
UFP in 46 Fahrten.

rx.
IX. i. ;ige
Luge Ostasien

Be;iondere
B3 ondere Meldungen liefen
liep-en nicht vor.

/ C/Skl.

•'/ <1!/ ■,
/ > rfo.
'■ urHt/.
!
/
d/5kl.
]/Skl.
\
\
r' I b (Er)
(Xr)
- 127 -

Tag Ort
Vorkommnisse 68
Uhrzcit
Uhrzeit "Wetter
Wetter

.5.45
77-3-43 Pol itischer
itis eher lageübertlick
lageüberblick
Sonnta

U.S.A
ifacli Reuter erklärte Marineminister
ifacii Kannemruister Knox,
Kncx,
daß d:.e
d e gesamte USA-Fünfozeanflotte
USA-PInfozeanflotte vor Ende
1945 im m aktiven Bienst
Dienst stehen werde. Selbst bei
Einte:
Einbe iehung der Kriegsverluste werden die Flot-
Elot-
tenst: eitkräfte zu diesem Zeitpunkt viermal so
tenst}
stark sein, wie die USA-Elotte
USA-Flotte im Herbst 1939
war.
:m Harineausschuß
im Marineausschuß des Kongresses wurde ein
weitr« ichender Plan zur Errichtung von USA-Stiitz-
v/eitriiehender
punrten
punkt cn im Pazifik für die Eackxriegszeit
Nachkriegszeit ange-
kündigt.
kundi t. In der Stützpunktfrage hat sich im übrigen
Staats Sekretär Welles zu einer Presseerklärung
veranlaßt
veranl. aßt gesehen, in der die angeblich völlig
unrichtige
unric!l.t ige Auffassung über die Absicht richtig
gestellt
geste ]['lt werden soll, daß die Amerikaner» die
der
auf di r westlichen Halbkugel im Einvernehmen mit
ihren rechtmäßigen Besitzern besetzten Stütz-
punkte auf die Dauer
Bauer behalten wollten.
lach einer schwedischen Pressemeldung aus
ffashir gton hat die Erklärung Rytis, wonach Finn-
Washirgton Pinn-
land cen Krieg fortsetzen werde, sehr enttäuschpnd
enttäuschend
gewirkt.

a
JJapP
er Premierminister erklärte vor dem Reichs-
I)er
r gegenwärtige Krieg müsse in diesem Jahre
ents chjieden
entsch ieden v/erden.
werden. Bie
Die jap. Regierung werde
v/erde in

Krieiramiirinc-Vortl:
I IC riet •ueWlutfcr
Krlni.utarlflü-VurilrUL'kU^L’r J.
J. J.
J. Auffustin.
Atitfiistiii. GIUckttta.lt,
GllUlpkUI.. Klol, WiftAitivkii.
Klul. Wilboluistmren. B. 30
B- 3(» (neu)
- 128

Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzeit
Uhrzeit Wetter

7-3.43 diesem Zeitraum alle wichtigen Rohstoffquellen Groß-


GroB-
Sonnti
Sonntap ostasiens mobilisieren.
mohilisieren.

R ul ß 1 a n d :

Stalin wurde zum Marschall der Sowjetunion


Sowjetunion,
annt.
ernhnnt.

Lagebesprechung bei Chef Ski.

Vortrag I k
h / l/Skl
l/Shl über günstigste Bedingungen
für auslaufenden Blockadebrecherverkehr:

a) Auslaufen in Eeumondperiode Marz


März (10 - 15/3.)
15/3.)'
bietet nur Verteil, längere Bachtzeit
Kachtzeit (fast 12 Stunden)
ausnutzen zu können. Bis 15/3. 'ist
ist mit nur 15 PVt
PW 200
200'
zu rechnen.
b) Zwischen 15. und 25/3.
25/3- ist Luftaufklärung
mit 20 - 25 FV FW 200 als eben ausreichend anzusehen.
S.Zfl.
8.Z 1. kann in Ruhe in ihre Aufgaben eingewiesen
werd en. Wegen
werden. YYegen des Vollmondes am 22/3. ist hingegen
in diesem
diiesem Zeitabschnitt nur andauernde Schlechtwet-
terli ge benutzbar, die ihrerseits aber auch Erfas-
terlige
sun, gegnerischer Bewegungen erschwert, (s. Beispiel
sung
Gerj
Germania).
ania).
c) In Periode nach 26/3. bis zum Ilsumond
Heumond am
Kachtzeit zwar schon fast eine Stunde
4/4 ist die Sachtzeit
kürzer
kür er als im Vormonat, jedoch stehen dem folgende
Vor' eile gegenüber:
Vorteile
- 129 -
- -

Tag Ort
Uhrzeifc
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 69

7•3.45 1^ Pur
1] Für alle Beteiligten ist ruhige Vorberei-
Sormta4
Sonntag tung möglich..
möglich.
2) Hit ausreichender eigener Aufklärung
| durch
etwa 30 F,V
et'.7a FiT 200 kann gerechnet v^erden.
werden.
3) Es besteht die Möglichkeit., das Auslaufen
mit dem Einlaufen von Blockadebrechem zu
verkoppeln.
Die Mehrzahl der eigenen Objekte kann durch Zer-
Zer-
splitterung der gegnerischen Kräfte dabei den
einlsufenden Blockadebrechem
Blockadebrechern zu Gute kommen, vor
allen, wenn diese sich möglichst lange Zeit süd-
lich halten. Die Einlaufenden können
kennen als umkeh-
umsieh-
rende Ausläufer in ihrem besonderen Vfertverkannt
werden. Die eigenen Sicherungsmaßnahmen
werdejn. SicherungsmaSnahmen weisen
nicht
nicht ohne weiteres auf Einholabsichten hin.
Gegnerabwehr v/ird
Die degneratv/ehr zersplittern:.
wird zersplitter-c.

Demgegenüber steht das Risiko, daß das Auf-


treten der eigenen Zerstörer dem Gegner zu be-
rs starkem Einsatz veranlassen kann.
sonders

Ski
Sri schlägt vor, das Auslaufen entsprechend
den unter c) dargelegten Umständen vorzusehen.

Chef Ski stimmt dem Vorschlag zu, jedoch


mit dler
er Maßgabe, daß der Auslauf plan nur mit
Auslaufplan
einem der beiden einlaufenden Schiffe kombiniert
wird, während das zweite durch die Eordpassage
gefühjrt
gef öi v/erden soll.
hjrt werden

Besonderes .

In der Angelegenheit der Auflösung der


Dienststelle Stab Gen.d.Iw.
Gen.d.lv.’. beim Ob.d.H.
Ob.d.K. und In-
spizient (See) hat Chef Ski nach Vertrag der

I
- 130
150 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzeit Wetter

7 •3-43
7•3-43 bei de n gegenwärtigen. Stelleninbaber grundsätzlieli
gegenwärtigen Stelleninliaber gründeätslicli
3oimt^s;
Soimtae; zuj-e atimnt.
zuge atirnat. Er liält
bält es jedoch -fUr
für dringend er'Vünscht^
erwünscht
daß die Eahtstelle V/ehrmachtteile in der
Hahtstelle beider Wehrmachtteile
Ber iibrung
Bei" ütn-
rung gemeinsamer Interessen der See- und
Bul tfcr
Luf tKriegführung
iegführung durch Schaffung einer zentralen
Bier ststelle im Bereich des Ob.d.I. für alle per-
s3cinelllen
soüe en und materiellen Prägen zwischen
zv/ischen Kriegs-'
Kriegs--
mari ne und Luftwaffe möglichst eng geschlossen wird.

l/Skl übermittelt mit dieser Zustimmung die


l/SKl
Bitte des Ob.d.M.
Ob.d.M,. an RdL
BdL und Ob.d.I.
Ob.d.L. Senat.,
Genst., der
pers onellen Besetzung der mit der 'Übernahme
Übernahme der bis-
iieriß'en Aufgabengebiete des Gen.d.Lw.
herig' Gen.d.Iw. beim Ob.d.M.
und des Inspizienten (See) zu beauftragenden Dienst-
Bienst-
stellLe besondere Beachtung zu schenken.
stelll'

Die Persönlichkeit, der die Wahrung der gemein


Bie genein-
sameln Belange übertragen wird, muß in der Lage sein,
-voll in das operative Gedankengut
sich einerseits voll
anderer-
der Seekriegsleitung hineinzudenken und anderer'
seits auch die taktischen Folgerungen
Pclgerungen aus den im
Einsatz gewonneng.Brfahrungen
gewonneuaErfahrungen für die Luftwaffe zie-
hen un^t
urrj/ sie in Porm
Form von Vorschriften usv/. nieder-
nieder-
lege a zu können.
legen können

TO zu
Außerdem wird gebeten, die Stelle des VO
Ski iu A nunmehr wieder zu besetzen, da der bisher
dort kommandierte Luftwaffenoffizier in der Zwischen-
Zwischen-
zeit abkommandiert wurde.

Abschrift des Schreibens l/Skl I 1 6610/43


(77) Gkdoä.
Gkdo Heil C Heft V.
3 . in KTB Teil T.
- 131 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkoinmniäse 71
Uhrzcit
Ulirzcit Wetter

7.3-43
7 • 3 • 43 Lage 7/III•
7/XIX•
Sormtai
Sonnta;

I. Kriegfatirung außeriLeicisclten Gewässern.


Kriegfülirung in den auJ3erb.einisch.en Getvässern.

lace:
1. Fpind Inne:

Hacb
Hach. Abwehxmeldung
Abwehrmeldung aus Horta erwartet engl.
D. G^leitzug,
Geleitzug, der Azoren bis
"bis 9/3.
9/3* passieren soll.

Nacb weiteren
ITach. weiterem A'owehrbericht
Abwehxbericht ist großer
■braa
■brasilianischer
ilianischer Truppentransport auf besonders
großen
große n Schiffen im Geleit von USA-Seestreitkräften
USA-Seestreithräften
am .6/
am. 3. auf der Höhe von Angola mit angeblicher
.6/3.
Best/mm.ng
Besti Eordafriita^smeldet
mnnng Hordafrika ^ord^ji. Am gleichen
gemeldet ftordejji.
Tage wurde Lagos (Südportugäl^
Sage (Siidportngäx^ ■ft Kurs auf Gi-
It
brali ar passiert.
brall

In Reykjavik ist am 7/3- ein Convoi aus 1 T.


(12 .cjoo ERT)
(12.C00 BRT) und 6 D. (je 3-000 BRT) eingelaufen.

2. Eigere Lage:

Ton
Von eigenen außerheimischen
außerhelmischen Einheiten liegen
Meld/ngen
Ueldt:ugen nicht vor.

Im Hinblick auf die feindl. Überwachungs-


täti Jkeit
täti,ikeit erhalten alle außerheimischen Einheiten
durch FT
durcl PT 1732 Weisung der Ski, ab sofort sich
südli
südld ch einer Linie zu halten, die von 25° S 60 0
über 32° S 60° 0, 40 S 40 0, 45 S 25 0, 45 S 08 0
nach 11 S 15 W verläuft.

imklitiror J.
itiriiH'-ViirtlriH’bliierr .1. .1.
.T. AiimiKl-ln.
Atunml.in. (Sliir.ktff.iiilt. KUtl.
Kinl. Wllhnlir 3G (neu)
B. 30 üieu^
- 132 -

Tag Ort Vorkoinmnissn


Vorkommnisse
U Urzeit
Uhrzeit Wetter

7.3.43
7.3.45 i II. a E e V/
tfestrau.nl.
e s t r a u m .
Soruita;:
Sonnta,:
Pei idla
1. Fei adla./e:
-e:

Jach. Abv/ehxmeldung
llacli Abv/eiirmeldung aus England vom.
vom 7/3
7/3.• lag
"Inaomitable" am 4/3- in Liverpool.
"Iniomitable" liverpool.

Eigene Lich.tbilderkun.dung
Lichtbilderkundung der engl. Südküste
zwibciLen
zwischen Exmoutli
Exnouth und Lymebay erbrachte keine neuen
Erkanntnisse. Auch die Aufklärung westl. der por-
Erkänntnisse.
tug[Lesi3chen Küste ergab keine Feindsichtungen.
tugiesischen Peindsichtungen.

2. Eig 3ne
sne Lage:
Laee:

Geb Let Atlantikküste:


Gebiet

Gruppe West übermittelt Bericht Admirals At-


lantikküste
lan ikküste über feindl. Luftangriffe vom 6/3-
6/3. Sb
lim
Brest und Lorient.
Lorieut. Abschrift s. Fs.
Ps» 0015-
0C15.

Vor der Gironde wurde eine Grundmine geräumt.


Vcr

-ebiet Kanal:
See gebiet

Am 6/3. ist franz. Fischkutter


Pischkutter bei Coxyde Bad
inf 3lge
ilge Minentreffers
Kinentriffers gesunken.

In den frühen Morgenstunden wurden


wurdeavon
von eigenen
Batterien
Eat cerion geortete Ziele vor Le Touquet auf 5 -
8S.OpO
.0' 0 m beschossen.

T 2 und 1
I 5 sind 0120 Uhr in Le Havre
H^vre einge-
laujCen.
laulCen.

8.Zf 1. ohne Z 37 hat in der Macht


8.Zf1. ITacht zum 7/3-
Weitermarsch
von Le Havre nach Cherbourg verlegt. Vfeitermarsch
nach La Pallice bzw.
bzvi. Bordeaux;
Bordeaux unter Flankensicherung
Plahkensichsrung
durth
dur :h 5-Sfl. ist in der Kacht
liacht zum 8/3. vorgesehen.
Pür 2., 4- und 6.Sfl. ist in gleicher liacht
Für Macht Torpedo-
- 133 -

Tag
Uhrzcit
Ort
Wetter
W'ctter
Vorkommnisse 71

3.43
7-»3 Q4-3 jegen Hordgeleit
einsiatz gegen Fordgeleit an
an engl-
engl- Ostkäste
OstJcäste ge-
ge-
Sonntar
Sonntag plant.
plai
,r.t.

III. ordsee ,HQrviegen,Kordin.eer


,Horv7egen,IJordin.eer

IT o r d s e e :

Ai.f Schaffalirtswegen
Sciiifl'ahxtsviegen vor friesisclien Inseln
wird füindl.
fcindl. Hineneinsatz angenommen. 6 Einflüge
Einfinge
sind am AEend
Abend in diesem Geriet
Gebiet gemeldet.

In übrigen keine besonderen Vorkommnisse.

Horwegen/gordmeer::
Kor-.vegen/lTordnieer

Ee iii-dlage :
1. Eeildlage:

Uacb. finnisch.er Meldung


Hach, finnischer Keldung aus diplom. Quelle
in Portugal
iortugal soll das gegen Herwegen geplante
Peindunternehmen diirob.
PeiudTinternehmen durch Transportschwierigkeiten
Iransportschwierigkeiten
bereits stark gefährdet sein. Es verlautet, da3
daß
die Vorbereitungen Anfang April beendet sein
werden. Gleichzeitig mit der vorgesehenen Lan-
wernen.
dung in Horwegen
Herwegen soll russische Großoffensive
an der gesamten finnischen Front einsetzen.

Meldung
Über Ausw.Amt wird Stockholmer Keluang
übermittelt, daß Engländer an Grip bei Er'sund
Kx'sund
Kord interessiert seien. Entweder handele es
Kore,
siel, um Commandoraid oder größere Aktion.
sich

Letzteres ist unwahrscheinlich.

Aufiläruhgstätigkeit war am 6/3.


6/3 <. tagsüber über
mit 1. und südl. Kordsee
Hordsee sehr rege, nachts gc-
ge-
ring
- 134 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

7Ö .43
7.3.43 Eie ene Lage:
22.. Elf
Sonntag
Im Bereich
Bereich. LICK Norwegen, meine
IIOE Horv/egen keine besonderen.
Besonderen
VcijkcLimnisse.
Toijhonmmisse.

Unternehmen "Paderborn" ist bisher planmäßig


veitlaufen. Verband passiert in der Nacht
veilaufen. Hacht zum 8/3-
da^ Smagerrak.
daq Skagerrak.

Über den QP-G-eleitzug


QP-Geleitzug liegen Eachriohten
Nachrichten
nicjht vor. Operation eigener Uboote wurde durch
nidht
anhaltendes stürmisches Yfetter
Vfetter stark behindert.
Von Ifl
Vor. lifl 5 liegen Keldungen
Heilungen Uber
über eigenen Einsatz
nldht vor.
nicht

IV.
XV. £ kagerrak, Ostsee-Eingau/p,
Ostsee-Bingäncp, Ostsee.

Jperrlücke Hanstholm ist durch 2, VP-Streifen


£perrlücke
Arendt.1 - Hirtshals durch 4 VP-Boote besetzt. Geleit-
Arends.l
dienst im Bereich des BSO wurde planmäßig durchge-
führt-. Ein fd-1.
fdl. Aufklärungsflugzeug stieß gegen 1700
Uhr bis
b:.s 15 sm nördl. Skagen und das Skagerrak vor.
Passitren
Passic ren dieses Weges bei Nacht
Hacht durch Verband
"Paderborn" nach Auf- und Abstehen auf dänischer
Kattegatseite bei Tage war demnach auch für diesen
Tag glücklich gewählte Maßnahme.

Vestl. Bangeland
Uestl. lungeland und SO-wärts
S0-v«ärts Hyborg
Nybcrg wurde
Je 1 CCrundmine
rundmine geräumt. Südl. Sandö sind 2 Minen—
ilinen-
detonationen beobachtet. EO-wärts Arcona sind
detonntionen
2 Fischkutter
Bischkutter nach Detonation gesunken.

Lei
Sei Surop aufgelaufener D. "Friedrich" ist atge-
abge-
schleppt und in Beval
Heval eingelauxen.
eingelaufen.
Dorf xnd
ind Flakstellung
Blakstellung lavansanri
Bavansaari wurden am 5- und 6/3
- 135

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
Vorkommnisae
»2
'2

7.5.43
7.3.43 mit 48 SC 50 angegriffen. Atwehr
Abwehr erfolgte
Sonntag:
Sonnt dar :h.
dur :h 2 Eeindjäger
Feindjäger und s.T.
z.T. gutliegende schwere
Pia
Flauc

Bes anderes:

Vom 25.
Tom 25- •-
- 28/2. haben.
haben Besprechungen zvä-
zvi-
sch' :n
soh n Vertreter^, l/shl mit FdM
Tertreter^. der l/Skl PdH Ost und
Adm L1 ral Ostland in Eeval
Beval und mit finnischer
Har neleitung in Helsinki über die laufenden
Fra ;en
Pra :en der Kriegführung stattgefunden. Bericht
1/S cl I Herd
Hord ist
ist. in KTB Teil C Heft III abge-
sbge-
(79) lest
legt

V.
7. U )ootskrieg'führung
jootskrieg'führung

1. Pei:
Fei'

Luftaufklärung in der Biscaya war mit 35


beo ^achteten
aachteten Plugzeugen
Flugzeugen lebhaft. Aus dem Gebiet
der GeleitzugsOperation
Geleitzugsoperation südl. von Grönland
wur£
wunl en verschiedene Ubootssichtneldungen
Ubootssichtmelüungen er-
Kapgebiet gab unbekannter USA-D.
faß ;. Aus dem Eapgebiet
fal
in Position etwa
’osition etv/a 120 sm SSVT-lich
SSYT-lich von Port Eli-
10 i th SSS-Heldung. B. ist gesunken, Besatzur^
sa'
lOi!
sa' Besatzung
in den Rettungsbooten..Es handelt sich offenbar
um Erfolg eigenen Bootes.

Eig
2. Eigo

Die Operation gegen den Geleitzug sildl.


r
schlechtes T.
von Grönland wurde durch sehr, scnlechtes Wetter
etter
bee:.nträohtigt.
bee nträchtigt. Bei Windstärken bis zu KW
HW 10
ging
gin-, die Pühlung
Fühlung teilweise verloren. Die
Eie befohlenen

Kricgimmriutt-Vurdrucklaffur J.
KrJcaMiiULrliic-VurdruckliuIur J J. Augurillii,
Aiiifurtllil, GlUckdtiult,
Glückdt.ult, Klei,
Elol, Wllholnuliavun.
WllliclitLsLiizvn.
B. 3G
B. (neu)
30 (neu)
- 136 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

7.3.4-3
7.3-43 TP-Streiien
TP-Streif 3n konnten teilweise nicht rechtzeitig

Sonntaa;
Sonntag; erreicht
reicht werden. Trotzdem wurden einige Erfolge
■zielt. U 23C hat einen D. von 5-0C0
erzielt. 5.000 BRT, ü
U 591
e .nen Uunitions-I).
einen LIunitions-D. von 8.000 BRT versenkt.
Operation wird weiter dadurch .erschwert,
erschwert, daß der
G ;gner
gner sich anscheinend in Gruppen aufgeteilt hat.
0;eration
teration.wird
wird fortgesetzt, wobei es fraglich ist,
bei der herrschenden
op3 hei herrsenenden Wetterlage die Boote der
■’uppe
uppe Ostmark die Fühlung
Bühlung wieder gewinnen werden.

Von Gruppe Raubgraf


Rauhgraf wird Fehlangriff auf
e.nen
.nen Einzelfahrer von 5-000 BRT
ERT in AJ 5897 durch
U 638 gemeldet. Einen schnellen Einzel-D. jagte
U 376 in BE 1436 auf SW-Xurs.
SW-Xuxs. Weitere Meldungen
enthält
rthält Ergänzung zur Lage Uboote in KTB
e:: XTB Teil B
(80) nift iv.
Hift IV.

VI. Luftkrieg führun

Raum um.
Raum. um England:

Bei Lfl 3 waren im Yfestraum


Westraum 229 Flugzeuge,
Blugzeuge, dar-
untet
untef 173 Jäger, eingesetzt. 18 Jabos
Jahos führten einen
Angriff auf Eastbourne
Easthourne durch, wo großer Häuserschaden
gemeldet wird. Am Ahend
Abend waren
wann 37 Kampfflugzeuge gegen
SoulLampton eingesetzt, von denen nach bisherigen
Sout;lampton
Meld'mgen 29 ihr Ziel erreicht haben.

Der Feind flog in"den


in-den nachmittagsstunden
Hachmittagsstunden mit
mehreren Jagdverbänden'in den Raum Dünkirchen — Bou—
logne ein. Eigene Jäger blieben ohne Fsindberührung.
logn: Feindberührung.
.im
Am Abend flogen xnsges.
insges. 54 Feindflugzeuge■in
Feindflugzeuge in den
deutschen
deut .chexi iiichtbereich
Machtbereich ein, davon 25 in das Küsten-
vorf ild
:ld der Deutschen Buoh+
Buch+ zum Mineheinsatz,
Mineneinsatz, wobei
- 137 -

Tag Ort n rt
Vorkommnisse
V orkommnisse
Uhrzeit Wetter t/ 0

7-3.43 2 Abschüsse
Abbcliüsse erzielt werden..
wurden.. 4 Kurierflugzeuge
Soanta
Sonnte. wurdsxi
VTurd 5n in.
in Rich.tung
Riciitung Sclrweden.,
Seiuveden, 2 in Richtung England
beobichtet.
beob ichtet. In.
In Hordwest-Erankreich betätigten,
betätigten
sich 21 fdl. Flugzeuge, ohne Kampfhandlungen durch-
zufiiiren.

lütt jlmeerraum.:
jlmeerraum:

Bas
Das Geleit "Ines Corrado" wurde v;ährend
während
aes ;anzen Tages durch 46
ganzen 43 eigene Jäger gesichert,
gesichert.
Bo ton wurden wirksam beschossen und abge-
3 Bo.ston
drän, ;t;
t'. Zum Begleitschutz von Jabos und Kampfver-
Kampfver-
bänd in
band :n im tunesischen Raum waren 159 Jäger und
IS E
13 F1 I 190 eingesetzt, die über der Südfront 9
Spitfire
Spit: abochossen.
'ire abschossen.

Kurz nach lüttag


Kittag wurde Sous3e
Sousse von fdl.
Plug
Flugzeugen
;eugen angegriffen. Am Abend sind 27 eigene
Kampfflugzeuge
Kam; 'flugzeuge zum Angriff gegen Schiffsziele
in I: ■ipolis eingesetzt. Fach
Tripolis Kach bisher vorliegenden
Held ungen hatte der Angriff gute 7firkung.
Meld^mgen Wirkung. SW-lich
STf-lich
Heap ei vmrde
Heapol wurde ein fdl. Uboot von einer Ju 88 ohne
Wirkungsbeobachtung
Wir:'tajmgsbeobachtung angegriffen.

Ostfront:

Im Raum des Ilmensees erzielte das Jagdge-


schwader Trautloft erneut große Erfolge. Im
Schwärzen
Schwarzen Heer wurde Aufklärung geflogen.
Besondel'e Erkenntnisse wurden nicht erzielt.

aeres:
Besor..deres:
Besor

Verteilung der KS-Plugzeuge


liS-Flugzeuge nach den Stand
3.2.43:
- 138

Tag Ort
Vorkommnissp
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

7.ö
3.43
>45 1.
1.) Lfl 3: ) 8,
Sormtag
Sonntag davon.
davon 4 einsatzklax
einsatzklar
mit Standorten Vannes, Cognac,
Standorten. Tannes,
Eiarritz,
Hantes, Biarritz,

2.) Lw.Befh,. Mitte:


2. ) 8,
davon.
davon 4 einsatzklar
in den Standorten Jever und
Kopenhagen, 2 weitere in Zu-
Kopenliagen,
führung,

3.) lfl
Bf1 4: 2,
im Einsatz von Kertsch., ein
drittes in Zuführung,

4.) OB S: 9,
davon 7 einsatzklar
von Tunis und Biserta aus,
2 weitere fflagzeage
Plugzeuge in der
Heimat in Reparatur.

Insgesamt sind demnach. 32 KS-Plugzeuge


MS-Flugzeuge ver-
teilt, von denen z.Zt. 17 einsatzklar sind.

YII. Ki'
VII. Kriegführung
iegführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1. Feindlage
Fair dlage Kittelmeer:
Mittelmeer:

In der Hacht zum 7/3. sind 53 3.


B. und 2 Korvetten
vom Atlantik her in Gibraltar eingelaufen. Ein
Geleitzug aus 17 Einheiten, darunter 9 D. und 3 T.
mit 5 Sicherungseinheiten passierte vorn. Ta^er
Tanger
auf Ostkurs. 2 I. und ein Zerstörer sind in Gibral
tar
ar eingelaufen. Der Rest ist nach dem Mittelmeer
Kittelmeer
4M
'n-7
weitjergegangen. Weiter nassierte^ri
weitjergegangen- nassierte^an. gleichen Yor-
Vor-
- 139 -

Tag
Uhrzcit
Ort
"Wetter
Wetter
Vorkommnisse 74

77-3.43
.3.43 mit ag 3 D. mit 2 Sicherungseinheiten
mitltag Sioherungseinheiten. Tanger
Sonnta;
Sonnt auf gleichfalls östl. Kurs. 1800 Ühr
aaf tTnr meldete
Kap Spartel Sichtung sehr großen
großen. Geleitzuges
Osthurs. Offenbar im Zusammenhang hiermit
auf Ostturs.
stei
stehtt von Punkaufklärorg
Funkaufklärung beobachtete starke
starte
Bels bung des Puntverkehra
Belebung Punkverkehrs von Gibraltar mit
Gelleiteinheiten,
Gele iteinheiten und Hilfsfahrzeugen.

Hach AbneLrnelduug
Abwehrmeldung vom 4/3*
4/3- herrschte
Gibraltar erhöhte Aktivität ähnlich der
in bibraltar
Zeit vor der Afrika-Aktion. Die Bereitstellung
Zei
ver iältnismäBig großer Benzinmengen auf dem
verhältnismäßig'
Flugplatz
Plug;piatz und Vorbereitungen für Verpflegung
großer
gro ßer durchlaufender Truppenmengen soll fest-
sstellbar
te 11bar sein. Hach einer Abwehrmeliuag
Abwehrmeldung aus Por-
tag
tugal
al soll Mitte März von Westküste
7/estküste England,
hauptsächlich
h.Bup sächlich Liverpool, ein Geleitzug mit Trup-
pen und Nachschub
Hachschub für Kordafrika
Hordafrika auslaufen,
der in 9 Truppentransportern 14.000 Mann be-
fördert.
föndeut.
Aus dem westl. Kittelmeer
Mittelmeer liegen weitere
Melkungen
Mel düngen nacht
nicht vor. Hach Abwehrbericht sollen
Kürz verstärkte Luftangriffe auf südfranz.
im äärz sadfrunz.
Küste
KüE te zur Störung des Baues der Verteidigungs-
ahla.gen durchgeführt werden.
anlagen

Am 66/3.
/3. wurde ein Uboot bei Beau Hoc
Doo und
d 1. San Vito, am 7/3- ootw.
nör|dl.
nör ostw. Sousse gemeldet.
Lückenlose Vorfeldauxklärung
Vorfeldaufklärung zväschen
zwischen
ihun und Marsa katruk
Sollum
So Hatruk ergab am 7/3. keine
Feindsichtung.
Peiindsichtung. Hach Funkaufklärung sollen engl,
leichtee Einheiten im Gebiet Tobruk und
lei uni Benrasi
Bengasi
in See stehen.
Hach Abwehrbericht
Ab.vehrberioht sind im März weiterhin
scklwere Luftangriffe gegen Süditalien, xnsbeson-
schlnere insbeson-
- 140 -

Tag Ort
Vorkpmmnissfi
Vorkommnisse
Ulirzeit
Uhrzeit Wetter

7
r.%45 der
de: Palermo, Uessina
Messina und Heapel,
Neapel, zu erwarten.
jounta.^
Sonntag Hacl:. AlDwehrmellur-ß
Eacl. Abwelarmeldung aus Bulgarien aus syrisciaer
syrischer Quel-
le ist
j.st die Zahl der 'britischen
Britischen Uboote
ITboote im Kittelmeer
Mittelmeer
im ]'ebruar
j'ehruar vergrößert worden. 2 in Beirut stationiert«
stationierte
Uboc te operieren regelmäßig zwischen den griechischen
TTbot
Ins iln.
in. Andere Boote smd
sind in Malta, Haifa, Tripolis
und Bengasi stationiert.

2. Eigene läge
Lage Mittelmeer:

Im Op.Gebiet sind 4 ital. Uboote


Dboote gemeldet.

U 596 hatte in CH 8435 Euhlung


Fühlung an Westgeleit
aus 25 B.
D. und erzielte mit 5 Schüssen einen Treffer,
Treffer.
U 77
7' meldet
meinet 2140 Uhr in CH 9465 westgehenden Geleit-
Gsleit-
zug aus 11 - 15 D.

3. und 7-Sfl. waren wegen der Wetterlage nicht


ein;■iS setzt. Aus gleichem Grunde war Fortführung der
eingesetzt.
Räunliarbeiten nicht möglich. Die Hilfsräumboote sind
Eiunarbeiten
wiec er nach Palermo zurückgelaufen. Am 4. und 5/3.
wieder
ha1 erstmalige ■ AT-Hinenkontrolle
hat AT-Mineiikontrolle durch ital. KS-
HS-
Boole
Booi e im Raum Toulon stattgefunden. U-Jagd bei Beau
Doc ist ergebnislos abgebrochen worden.

3. Seel ramaportlage:
ransportlage;

üUr
Mt Geleit der D. ."Corrado",
"Corrado'', "Balzac" und "Henry
Sstiere" mit 5 Torpedobooten wurde 0920 Uhr 35 sm westl
Estiere"
Kerittimo
Marittimo von fdl.'
fdl. Flugzeugen angegriffen. ilS
MS "Cor-
"Con-
rad c " (.0.200
radc" (.o.200 BRI)
BRT) wurde trotz Jagdschutz von ;Je
Je
6 deutschen und ital. Jägern in Brand geworfen.
D. "Balzac" (1.947 BRI) und "Henry Sstiere"
Estiere" (1.984
BRT) sind auf Weitermarsch gegen 1245 Uhr hördl. Kap
Bon vermutlich infolge Lünentreffers
LIinentreffers gesunken. Da
gleichzeitig fdl. Flugzeuge angriffen, besteht auch
Möglichkeit von Bombentreffer. Ein von Biserta zur
- 141 -

Tag
Tag Ort
Uhrzeit Vorkommnisse
Wetter

7.5.43 tfbe ■'nähme


tTbe T-3oot ist 5 sm
nähme entgegengesandtes T-Boot
Sonnta;
Sonnta, süd —. der TJnfallstelle
3Üd Unfallstelle infalge Minentrefiers
LIinentraffers
geslunhen..
£68rinken. Kach iw ist 7
Wach Standortmeldung der Lw Yer-
er-
lus- ; vonnBalzac",
lus Balzao", "Estiere" und dem Eorpedo’ooot
Torpedoboot
dar■ch.
dur Unwahrscheinlich,
:h eigene Sperre nicht unwahrscheinlich,
Es wird versucht, iS
US "Corrado" einzuschieppen.
einzuschleppen.
Der übrige Kordafriha-Yerkehr wurde planmäSig
Eordafrika-Yerkehr'■wurde
dort
dar ihgeführt.
chgeführt.

4. Eernich
Bereich üarinegrunpe
Marinegruppe Süd:

Agä:
Agä

Besondere Ueldungen
Heilungen liegen nicht vor.

Schwarzes Meer:

Eeir dlage:
Feindlage:

Eigene Luftaufklärung
Luitaufklärung erbrachte keine neuen
Erkenntnisse.

Eigene La-;e;
Lage:

Geleitdienst wurde planmäSig durchgeführt.


Gem.
Gern. Eührerweisung
Führerweisung soll Wachschubverkehr
Fachsohubverkehr Fertsch
Kertsch
Ana; a verstärkt werden. 2 KF?
13?? stehen nach Ent-
und ffiederbeladung auf dem Rückmarsch von
Anap

Bei nur geringer fdl. Lufttätigkeit wurden


7/3 . nach Westen 19o3
am f/3 1968 Soldaten, 475 Gefangene,
3S6
396 Zivilisten, 2218 Pferde, 100 mot. und 534
besp innte
.nnoe Fahrzeuge überführt.
überfuhrt. Eingesetzt waren
24 ‘P und 1 Leichter in 66 Fahrten.
- 142 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

7Ö.45
70.0 Eins; tzts öer.S-3ooi;e
der .S-Boote in der SEaclit
Haclit zun
zum 8/3-
8/3. war
we.r 'regen
we^en
Sonntas ’ffetti rla^e nicht möglich.
Wetti rlage

VIII. Lage
I a Ostasien
Ostasien.

Ea ;h
Ha Kitteilung ;'ap.
h Uitteilung jap. V.O. bestand der für Lae
lae
hestimm' e Geleitzug aus 7 Transportern und v/urde
wurde von
8 Zerstc rem gesichert. Bei den zahlreichen fdl. Luft- luft-
C€ .
angrif£/[:Sördl. von lae
angrif^]: Lae am 2/3.
2/3- sind 3 Transporter ge-
unken, 35 schwer beschädigt. Außerdem sind 4 Zerstörer
ssunken,
beschädj gt
teschädi t und 3 eigene Flugzeuge verloren gegangen,
während 25 fdl. Flugzeuge abgeschossen vmrden.
wurden. Der größt
groß-
2eil de:
Seil eingeschifften Truppen konnte geborgen werden.
de. eingeschiffton

c/sia.
C/SlnL.

1//
A
■A

h
/
I b I b C2r)
(.Kr)
- 143

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 76

88.3.43
-3.45 Pol i/tisciie-
1,/tisch.e- Lageü'ber'blick
Lageüberhliok

G r i ech.en.lana.
eciienlanil

Ifach diplomatischem. Bericht ist die Aof-


l ach, diplom.atisch.eni Auf-
stand:; bev;egung
stand:: bewegung im.
im Wachsen.
V/achsen. Im Korden des Landes
tritt eine Bande mit kommunistischer Einstel-
lang : n den Vordergrund. Die Angriffe, die sich
lung
bish.ei- gegen die Italiener beschränkten, werden
hisher
neuert, ings auch auf deutsche Formationen ausge-
dehn'

bien
A r a b i e n

aut Transozean
Laut Iransozean ist -jetzt ein im Oktober
1942 geschlossener saudisch - britisch - USA
Vertr:
Vertr4: bekannt gegeoen, der deh Angelsachsen
das Bf
Ri cht auf die Errichtung von Luftstützpunk-
ten II.
ir. Saudi-Arabien einraumt.

c
Lagebesprechung
Lagebesprecnung bei Chef
hef Ski.

Die von Gruppe West übermittelte Meldung


ded Adm. Atlantikkiiste
de^ Atlantikküste Uber Hemmnisse bei der
Durchführung des läarineflakprogramms
I/iarineflakprogramms (s. K33
KTB
4/J . : Lage Westraum) hat Ski Qu A veranlaßt,
de4 Ob.d.k.
deri Ob.d.Il. vorzusohlagen,
Voranschlägen, über das CETI
OKW / W.F.S1
W.P.St
auf Beseitigung der -seitens der Heeresstellen
Heeressteilen
Ob.ä.K
gemachten Schwierigkeiten einzuwirken. Ob.a.M.
stellt zunächst klar, daß die Maßnahmen zur
-
- 144 -
-

Tag Ort
Vorkpmmnisse
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3-.3.45 Durchführung der Führerweiourg


DarctuCuhrung Führemeisung von.
von Ende Januar sowohl,
sowohl
OEH v/ie bei Gruppe West offensiciitlioh.
im (IEH offensichtlich nicht mit
der; enigen Energie geschäftsmäßig betrieben Y<orden
worden
sine., die bei dem kriegswichtigen Objekt unbedingt
gebeten war. C/Skl ist nicht nur für die Aufzeigung
geb<iten Aufzeigurg
der operativen Bedürfnisse, sondern auch dafür ver-
pntvrortlich, daß ihre Befriedigung auf dem Wege
eut-,'fort?uich,
kriegsmäßiger Befehlsgabe bei allen Stellen durch-
driigt und sich nicht im ministeriellen Behördengang
erschöpft.

Dem Vorschlag des neuernannten Hauptamtschefs


H Wi , Vizeadmiral Backenköhler, entsprechend befiehlt
M 7?4
Ob -Id., daß nicht das GEW
-M., CEW / W.B.St.
W.F.St. in Anspruch zu
nehHiien ist, sondern, daß ein persönliches Ersuchen
nehijii
Ob.d.M. durch Fernschreiben an OB West ergeht,
des Ob.d.H.
für die Beseitigung der dem Ausbau der Luftverteidi-
gun$ der Uhootsstützpunkte
Hbootsstützpunkte im Wege
Yfege stehenden Hinder-
ms
nis e bemüht zu sein.

II) Vortrag von Ski Qu A


Ä I S über Gliederung und
enmäßigen Bestand der leichten Seestreitkrifte.
enm&ßigen Seestreitkräfte.

Im kleinsten Kreis:

III) Frage der Befehlsregelung im mittl. Kittelmeer


Eittelmeer
0£W / W.F.St. behandelt. Chef Ski hält
Wirt. z.Zt. im CKW
wir;.
für erforderlich, daß die deutschen Erfahrungen im
Minenbekämpfung mehr als bisher an
Geleitdienst und Lünenbekämpfung
Italiener übermittelt werden. Möglichkeit wird in
deu
weiterer Durchsetzung ital. Kriegsmarine mit deu
schom Personal, vor allem
sehen. allen Offizieren gesehen.
Dt. Markdo. Italien soll Vorschlag hergeben, welcher
welche.
'Weg hierfür unter Berücksichtigung ital. Mentalität
Weg
gangbar erscheint. Dabei sollen Prestigegründe zu-
rücktreten,
rüchtreten, wenn nur das große gemeinsame Ziel er-
reicht wird. Das erforderliche Personal wird von hier
verfügbar gemacht. Ziel muß sein, -zu
zu erreichen, daß
- 145

Tag Ort ri *

Uhrzeit Wetter Vorkommnisse (

8.5.43
e.;.45 deutsche Kriegsmarine, d.h. Dt. ilarkdo.
deaiache Markdo. Italien
auf operative Steuerung und auf die taktische
Dur< ixf utirung der Geleite und ihrer Sicherung größt
Durchführung
möglichen Einfluß gewinnt.

Darüberhinaus ist Herstellen engster Zu-


samiienarbeit
enarbeit zwischen Dt. Markdo.
Karkdo. Italien und
Supermarina
Supc rmarina. auch in der Führung erforderlich.
Verlagerung dieser Zusammenarbeit auf Verbindung
Tercagerung
03 £ üd / Supermarina unnatürlich und für See-
OB
krie gsleitung nachteilig. Übergeordnete deut-
kritgsleiturg
sche
sch4 Fürhung im Seekrieg über Supermarina nicht
erräichbar. Verbleibende brauchbare Höglichkeit
erreichbar. Möglichkeit
liegt nur in Eingliederung Befh.
liejt Defh. Dt. Markdo.
Uarkdo.
Italien gleichsam als deutscher Chef des Stabes
in Supermarina. Dt. llnrkdo.
Markdo. Italien bleibt dane-
ben in bisheriger organisatorischer Stellung er-
haluen.
halt! en.

Chef des ehern. Verbindungsstabes sollte gern,


gen.
Vere inbarung Führer / Duce vom Jahre 1941 als
deut scher Admiral bei Admiralstab der ital. Kriegs-
Kfiegs-
mari
mar 2 ne auch unmittelbar in Tätigkeit ital. Ad-
mir. Istabea
Istabes eingeschaltet werden. Hiernach besteht
z.Zt also schon gewisse Eingliederung Befehls-
habe:rs Dt. Karkdo.
habe Markdo. Italien in Supermarina,
Eevc:i Chef Ski OB Süd über diese Auffassung unter—
Bevc: unter-
riet'■ st
ricl et und Einverständnis des Führers zu Be-
spre chungen mit Italienern
Italienern, herbeigeführt, soll
3ef! .■ Dt. Markdo.
Befi ilarkdo. eigene Auffassung melden.

Abschrift entspr. Fs. l/Skl I a 7091/43 Gkdos.


C-kdos.
(81) in E!
1''TB
23 Teil 0
C Heft XIV.
SIY.

IV) Bericht CliefS'Skl


Chefs•Ski an den Führer über Ein-
satc
satz ital. Uboote als Transport-Dboote
Transport-Uboote ist mit
Schi eiben l/Skl I u op 712/43 Gkdos.Chefs, vor-
Schreiben
gele gt. Abschrift in ETB
gelejgt. KTB Teil C
0 Heft IX.
(82)
- 14-6
146 -

Ort
Vorkorainni0-
Vorkommnis'
Uhrzeit Wetter

6 .;,4?
8.;.43 Die ttisherigen
isherigen. der Materie
SfeHarie angepaßten,
angepaßten gumniartigen
gumciiartigen
italienischen Angaben hatten neue Überprüfung der
italienisclien.
Frage notwendig gemacht. Entsprechend dem. Ergebnis
dieser Prüfung (s.KIB
(s.KTB 6/5.)
6/3.) wird vorgaschlagen:
vorgeschlagen:
) Umbau,
Umbau der 10 italienischen U-Boote zuErans-
zuTrans-
port-Ubooten. Belassung italienischer Besatzun
Beaatzun
gen auf den Transport-Ubooten, da diese ihre
Boote kennen, während die Übernahme durch
deutsche Besatzungen eine längere Einfahrzeit
erforderlich machen würde.

) Als Ersatz für die zu unseren Gunsten umzu-


bauenden 10 italienischen Uboote Abgabe von
10 deutschen Frontbooten aus dem Eeutau
Eeubau an
Italien. Besetzung dieser Frontboote mit
italienischen Besatzungen, die von uns ausge-
aasge-
bildet und eingefahren werden müssen.

V) Chef Skx
Gki hat Denkschrift der Ski zur Frage der
StahZuteilung für die Kriegsmarine vom 1. Harz 1943
Stahlzuteilung
geneimigt. Ausf. Er.
genermigt. Hr. 5 gern. 1/Skl I b 642/43 Gkdos.
(83) Chefs. in EIB
Chef£. KEB Teil C a.
e.

VI) Each
Hach Mitteilung Kar.Atz.
Mar.Att. Tokio ist Ablösung von
Vizes dmiral Eomura
Vizeadmiral Stomura durch Admiral Abe beabsichtigt.
Ski vürde
v ürde im Hinblick auf sehr gute Zusammenarbeit
mit ijomura
I omura diesen Wechsel lebhaft bedauern müssen,
umsodehr als mit Jbmura
Eomura Verständigung in deutscher
Sprache.möglich war.
Spruche.möglich v:ar. Chef Ski befiehlt, daß
d^ß seitens
Kriegsmarine auf geeignetem Wege
"/ege inoffizielle Bitte
Bqlassung Eomuras ausgesprochen wird.
Belastung wird, näheres
i-Täheres
(84) in EB
EdB Teil C Heft VIII.
- 147

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
78

3.3.4
8.3.4 Besonderes

1) Kach. fernmündlicher
fernmündliciier Mitteilung
LIit-fceilung ständ. Yer-
Ver-
trete rs des Ob
treters Ob.d.M.
.d .11. im P.H.Qu.
F.H.Qu. von 1940 TXtir
Uhr
c er Führer für 9/35. früh Vortrag über folgen-
h.^t cer
hat
de Fiagen
Pi agen befohlen:
befoiilerL:

1) Augenblickliche Standortverteilung und Ein-


s4tzbereitschaft der deutschen.
deutschen S- und Uboote
IM ilittelmeer.
inl Ilittelmeer.
2) Augenblickliche Standortverteilung der deutschen
U-Jäger, ihr beabsichtigter Einsatz; Größe der
U-Jager,
Fshrzeuge, Bewaffnung, Geschwindigkeit. Wann
werden die noch fehlenden Fahrzeuge einsatz-
bereit ?
;) Gleiche Angaben über die Hilfsminensuchboote.
3) Hilfsmirensuchbocte.
4) Auf welchen Werften werden diese Fahrzeuge in-
slandgesetzt und bereitgestellt ? Wem unter-
sljandgesetzt
stehen
ehen diese Werften und
und-v/ieviel
v/ieviel Arbeiter sind
dcrt eingesetzt ?
Wenn vterden die Flak-Korvetten fertig, welche
ffsnn vjerden
Arbeiten werden .an
an ihnen ausgeführt, wieviel
Arbeiter sind dazu
aazu angesetzt und auf welchen
Werften geschieht das ?

Die notwendigen Feststellungen sind von


l/Skl unverzüglich bei Ski Qu A veranlaßt worden.
l/Skl]

Das Inreresse
Interesse des Führers für diese
Einzelheiten
Einzelheitsn beleuchtet die große Be-
deutung, die der llachschübsicherung
llachschubsicherung für
Tunesien zugemessen wird. Es wird zu
prüfen -sein, ob bei allen Stellen der
K.U. das denkbar Mögliche in dieser Be-
K.Iti.
ziehung geschehen ist.
-
- 148 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

Sö-45
»43 II) An. Hand engl. Beutematerials berichtet
Au Gerichtet 3/Slcl
3/SIcl
FJ. ü'aer
über Offizierslehrgänge für landungsunterneh-
angen an der Ausbildungsstelle
Eingen Aasbildongsstelle Middle
liid^lle East
Training
aining Centre. Die
Eie Ausführungen,
Aasführungen, die aus 7er-
Ver-
tragsunterlagen.
ragsunterlagen in der Zeit vom 20. - 25/10-41
25/10.41
gewonnen
nvonnen sind, vermitteln einen Einblick in die
Srhulungsmethoden,
jhulangsmethoden, die angewandt werden, um das
Offizierskorps
ifisierskorps der 3 'ffekrmachtteile
Wehrmachtteile mit der Durch-
f ihrung
Airung kombinierter Operationen, besonders von
Lindungen,
indungen, vertraut zu machen. Ausf. gern. l/skl
gern, l/Skl
((85)
85) 71-27/43
1-27/43 geh. in KTB
K2B Akte "Fexndlagematerial
"Eemdlagematerial 1943",.
1943".

Lage 8/III.

I. IC:iegführung
iegführung in den aucerheimischen
außerheimischen Gewässern.

1. e
1. Feindlage:
»nndlage:

Besondere Hachrichten
Nachrichten liegen nicht vor.

2. E
E:.gene
gerne L^ge;
läge:

"Regensburg" erhält durch FT


PT 2154 mit Sonder-
s ohlüssel
S hlüssel "Regensburg" Weisung, nach Treffen mit
U'
U‘ >oot am 20/3. auf Punkt Reichsflagge übermittelten
oi
Oi) .Befehl sofort durchzuarbeiten und Boot in der
9
Hihe
he zu behalten oder erneutes Treffen zu verein-
b
baren,
ren, um die im Befehl geforderte Beantwortung
eeinzelner
nzelner Prägen
Fragen durch Punkspruch
Funkspruch des Ubootes
Dbootes über-
tteln zu lassen.

FT 1732 vom 7/3-


PT 7/3* an alle Auderheimischen
Außerheimischen wird
irch PT
durch FT 2010 dahin erläutert, daß das Gebiet
irdl. der übermittelten Linie nicht bexahren
niirdl.
werden
rden darf. Ergänzend
Ergänzend-wird
wird befohlen, daß Ascension
- 149 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 79

a.3.43
8.3.43 aindeatens 250 sm Adstaad
aindestens Absa^nd za
zu passieren ist-
ist.

Uaterrich.tung aller AuEerheiirisolien


Unterriciitung Außerheimisciien über
iider
feindl.
fei adl. D.-Bewegungen in Südatlantik erfelgt
SüdatlantiJc erfolgt
dur ch F2
durch. Ff 1835-

II. age
la.ge Westraum

1. Bei
Fei ndlage;
ndlage:

Abwehr übermittelt SD-Bericht


rich.t vom
von 8/3. au'
Henkes,
He .es, demzufolge eine engl. Flotte aus zahl
re eben Kriegsschiffen, Transportern und Stur
reichen
boe en in der Kacht zum 6/3. ihre Häfen mit ur
beeten
be unter Bestimmung verlassen habe. 3s
bekannter Es handf
sich, angeblich um
sic a angeblich, am eine Operation großen Aus-
maß es. Andere Meldungen sprechen von einer A.
maßes. A-
gegen
gsgs n lorient
Lorient in der Zeit vom 6. - I6/3.
Möglicherweise
Mög Licherweise im Zusammenhang mit tatsächlich
Bew egungen, die vorstehenden Bachrichten zu Gru
Bewegungen,
lie en, verbreitete nach Funkentzifferung
liegen, Bunkentzifferung engl.
engl,
Heiin;atfunkstelle 1341 Uhr im Blindfunk an alle
Heinatfur.kstelle
Seeetreitkräfte
See atreitkräfte im Heimatbereich dasdas Stichwort:
"Bamous"
"Fi ous" .

2. Eigene Lage:
la~e:
Let Atlantikküste:
Geb iet

Vor der Girondemündung wurden 2 ELU/J


ELH/J ge-
räujnt.
räujat.
S.Zfl. hat mit Z 23, 24, 32 planmäßig und
ohne besondere Vorkommnisse von Cherbourg nach
Borieauuc
Bordeaux: verlegt.
- 150 -

Tag Ort
Vorkommnisse
VorkomTimis.se
Uhrzcit
Uhrzeit Wetter

8.3.45
9.3«45 See gebiet Kanal:

8.Hfl. meldeta
meldete liinendetonation
Minendetonation, im.
im Gerät
EC-värts Calais. Am'7/3.
HO-värts Am '7/3. \.’urden
wurden südl. Boulo^re
Boulogne
3 E IH/j geräumt.

2., 44.
. 6.Sfl. waren in der Eaoiit
Eacht zum 88/3.
/3.
zun
zum Torpedoeinsatz
Torjedoeinsatz an SO-Küste
SO-Kuste ausgelaufen. Geleite
vjurien
WUT nich.t erfaßt. Rotte
len nicht Hotte S 114» 119 der 6.Sfl.
ö.Sfl.
wurden
v/urti en von fdl. Zerstörer'gejagt. Hierbei haben
sici die beiden Boote gerammt, wobei S 119 ernst-
sie!
haf
haftt beschädigt wurde., jedoch
Jedoch, fahrbereit gehalten
wer
werden
len konnte. Auf Rückmarsch wurde die Rotte
von 3 fdl. IIGB's-angegriffen
MGB's -angegriffen und dabei S 119 so
sch.'.'er
sch. ver beschädigt, daß es gesprengt werden
werden, mußte.
Besatzung
Bes Atzung wurde durch S 114 geborgen. Einsatzbereit--
Einsatzbereit-
schaft
Dhh;ft und Umsicht des Kmdt.
sc! Emdt. S 114, Oberlt. z.S. Ei
lli
sch
sehe, ist in Kurzbericht der Gruppe "fest besonders
hervorgehoben.
he rvorgehoben. Abschrift des Kurzberichtes s. Es.
1315.
131J5

Minentreffer auf S3 70 in Qu. 8426 l.o.


Zu Kinentreffer
in ier Hacht
.Macht zum 5/3* (s.KTB 5/3*)
5/3-) hat Ski FdS,
nac
nachr.
lr. Gr. West auf K5?B
KTB des RdS
BdS v. 15.5-42
15-5.42 Ver-
ver-
wiesen,
wie S-Plottillen auf Grund einer
sen, wonach S-Elottillen
Pgindmeldung
F indmeldung über treibende Minen in 5244 K 0244 0
e-
Ee. ehl erhalten haben, Gebiet im Umkreis von 5 sm
Befehl
Rundet zu meiden. PdS meldet dazu, daß
um diesen Punkt
weitere Eunkaufklirungserkenntnisse
Funkaufklärungserkenntnisse ergeben haben,
sich.
sich
daß es,nicht
es',nicht um eine S-Bootsgefähnende
S-Bootsgefährende Verseuchung
gehandelt hat, sondern wahrscheinlich um geschnit-
tene treibende Minen. Die Warnmeldung des FdS
teqe
vor 15/5. ist daraufhin aufgehoben worden. Auch
vcq
Beutelcarten von MGB
die aus Beutekarten beioannt gewordene
MGS 335 bekannt
Sperrlage gab keinen Grund zur Sperrung S-Boots-
gefäiirlicher Gebiete
gefähnlicher Geoiete und bestätigte die Richtigkeit
der eigenen Beobachtungen vom Mai 1942.
dei|
- 151 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit
Uhrzeit Wetter 80

3.5.45 III.. K
II )rdsee »Norwegen,
, II orwegen, Hordmeer
Nordmeer

Nord
Kord

Hafenschlepper-erlitt av.f Marsch.


HaCenschlepper-erlitt auf Marsch Helder - Elbe
WassereLnbruch
Wassere Lnbruch und wird in die Jade eingeschleppt.
eir.geschleppt.
Vor YmuLden.
YmuLden und bei Ameland wurden
v/urden. je 2, bei Bcrlrum,
Borkum.,
Juist, Soderney und Rotersand weitere 7 ELI.I/J,
loderney ELU/J, da-
von 5 d(irch
d|irch MS-Flugzeug
lIS-Blugzeug träumt.
geräumt.

Ge)Leitdienst wurde planmäßig durchgeführt.


Ge|Leitdienst

Ast W'haven
Whaven übermittelt Vernehmungsbericht
im. Kanal am 27/2. durch eigenes
der Besitzung des im
S-Boot versenkten TLC
TIC 581. Abschrift s.Fs.
s.Es. 2213.

K w egen
N o r w; egen/Nordme
/ K o r d m

1. Pein
Fein ilage:
llage:

Kach
Nach Funkaufklärung standen am 7/3. 4 russ.
Uboo e vor norweg. Kordküste.
Eordküste. Über der Hordsee
Nordsee
wurd : Km
v.urd Um sehr rege Aufklärungstätigkeit festge-
steeil t. Bei den Islandstaffeln wurden 6 Flugzeuge
erf a|3
a[3 t. Cleethorpes gab 1351 Uhr nicht gedeutetes
Stia iwort an unbekannten Verteiler (vergl. Feind-
Stid
läge Westraum).
Westraum) .

Eigene luftAufklärung
Luftaufklärung meldete 1200 Uhr 30 sm
SC-vvfirts
SO-vv^rts Jan Mayen 1 leichten Kreuzer und 70 sm
SO-v; rts Jan Mayen 1 Torp-Boot auf Kursen 210
SO-w
bzv
bzv;. 200°. 1315 Uhr
Öhr erfaßte eine mit Schiffssuch-
rerä
(TP.T2. ausgerüstete FW 200 etwa 180
18G sm S0-wärts
SC-wärts
Jan .ayen 10 Schiffe und 1 Zerstörer auf Kurs
ayen
21C‘1
21C offenbar Teile des QP-Geleitzuges.
QP-Galeitzuges.
-
- 152 -
-

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

3.5.45
3.?.45 SU eixe
2. Elf ene Lage;
Lage:

Yom 7/5-
Vom 7/5. wird aus Bereich. Bergen, Kr'sand
Er'sand Süd
und Lisier, vom. 8/5.
S/5. Hm aus Drontheim fdl. Lufttä-
tigkeit gemeldet.

Gruppe Hord daS verstärktes Auftreten


Herd meldet, da3
fdl
fd]l. ühoote im Bereich Adm. Polarküste
Uboote PolarkUste und Mangel
Slangei
an Sicherungsstreitkräften Überprüfung und Ein-
sc tjränkung der Zahl der notwendigen Einlaufv.’ege
schränkung Einlaufwege in
Eoilidnorwegen notwendig macht. (s.Ps.
Eoijdnorwegen (s.Fs. 1854).
Da Auslegen der Bantossperren nach Weisung
Siel aus Heizölgründen zurückgestellt ist,
dei Ski
bei iehlt Gruppe Hord,
Kord, Verlegung von "Lützow" von
Altja
Al nach Harvik
Uarvik baldigst durchzuführen, damit der
Kreuzer
Erd Flottenübungen teilnehmen kann.
uzer an den Elottenübun.':en

2/Skl BdU Op übermittelt Meldung


Sieldung eines Dbootes,
da£ im Raum Island - Barer
daS Farcr keine Abwehr und Über-
eilung angetroffen wurde.
wachung wurde.

0056 Uhr meldet Gruppe Hord,


Kord, daß wiegen
Tiegen Wetter-
lage an "Scharnhorst" Schärenmarsch (Eintritt Mors-
Eors-
fjerd) empfohlen worden ist. Verband hat 0150 Uhr
mit 2 1/2 ständiger Verspätung Er'sand
mii Kf'sand Süd passiert.
Eire lleldung,
Eine Meldung, wonach von Stadlandet am 7/5-
7/5. von
2020 - 2055 Uhr heftiges Artl.Feuer auf See westl.
Jeivik und 2045 'und
und 2210 Uhr in gleichem Gebiet
heller Lichtschein gesichtet wurde, hängt offenbar
nicht mit Unternehmen "Paderborn" zusammen. Wegen
stürmischen Wetters
»Vetters hat der Verband den Herdmarsch
Hordmarsch
außerhalb der Schären durchgeführt und 2200 Uhr etwa
AB 5941 erreicht, wo Admiral Hordmeer
AF Kordmeer Befehlsführung
übernommen hat. "Ihn" und ö.Ifl.
ö.Tfl. wurden wegen
Tiegen See-
schäden nach Bergen entlassen. Irgendeine fdl.
Reaktion auf das Unternehmen ist bislang nicht fest-
stellbar.
- 153
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 81

8.;.43
8.5.43 OBV / W.F.'St.
OEff ff.F.'St. op (ll)
(LI) wird 220C Uhr von SU
Ski über
igen
iger. Ablauf der Aufgabe kurz uoiterricbtet.
unterrichtet.

Operation der Uboote gegen QP-Seleitzug


QP-Geleitzug wird
onne irefechtsberührung
(fefechtsberührung fortgesetzt. Abbruch ist
am 11 O»
^3» av-f
auf 22° V?
W beabsichtigt.

IT. Sk=
Skagerrak,
-errak, Ostsee-Singänge, Ostsee.

1. Peindlare;
Feindlage;

Auf Grund von Gefangenenaussagen berichtet


3/Skl über Tätigkeit und Feindfahrten russ. TJ-Bco-
3/3kl G-Bco-
n
tes I 7" iE.
im. Jahre 1941
1341 und bis Terseukung
Versenkung des
Boote:: am 21/10.42 in der Alandsee. Ausf. gen.
Boote ge.
l/Skl
1/Skl 7425/43 geh. in KI3
KT3 Teil C Eeft
Heft III.

Eigene Lage:
Bigene

vp-Streifen
’TP-Streifen im Skagerrak war tagsüber mit
2, nai
nachts
chts mit 4 TP-Booten,
VP-Booten, SperrlUcke
Sperrlücke Eansthclm
Earstkoln
mit
sit 2 Booten, besetz
besetzt. Geleitdienst und Y/egeab-
Wegeab-
laufeji
laufe;]L im Bereich des 3S0
BSO vjurde
vrnrde planmäSig durci
durch-

VA Zielschiff "Freiburg"
"Freiburg” erhielt südl. Heia
Eela
Grundiinentreffer, ist ohne Verluste mit eigener
GrundAinentreffer,
&
s
Kraft in otsnhafen
otenhafen eingelaufen. Westl.
Tiestl. Falsterbo
wurde 1 Grundmine geräumt.

m Bereich Adm. Ostland wird Feindtätigkeit


!m
im bi.
bisherigen
herigen 3ahmen
P.ahmen ohne besondere Vorkommnisse
Vcrkommnisoe
fortg
uortgesetzt.
setzt.
- 154 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

8.;.45
8.5.45 V. an.dels3cJaiffah.rt
an-delssohiffalirt

1) EES rechnet für läärz folgenden


Kärs 1943 mit folgenden.
Vetschiffangen:
Verschiffungen:

Der Schiffsraumbedarf für den V/elmnaclLtsnach-


Wehmachtsnach-
scliub und die Versorgung der kriegsv/irtsctaftlicher
schub kriegswirtschaftlicher
Industrien in ilorwegen
Herwegen beträgt wie im Vormonat rund
40:i
40 :i .000 to
to.

Pür den Pinnlandnachschub sind 8.00C


8.000 to., für
Kajihschub und Eohle
Kathschub Kohle nach dem Ostland 187.000
187-0GG to
angefordert gegenüber 253-000
255-000 to im
im. Vormonat
Vormonat.

Im deutschen K'Stenverkehr
Küstenverkehr (auSer
(auBer Eohle)
Kohle)
sind in beiden Richtungen
Eichtungen insgesamt ca. 125-000 to
ab ;'ofahren. Im Küstenkohlenverkehr
abrufdhren. Küstenhchlenverkehr sollen
seilen 260.000
to befördert werden, wovon 60.000 to von
v^n Rotterdam
vorgesehen s^nd.
sind. hie
Die Präge, in welchem Uaße
Ilaße die
Trknsporte ab Rotterdam aufrecht erhalten werden
Trbnsporte
sollen, wird z.Zt. noch geprüft.
so[Llen,

Im Monat
Ilonat Kürz
März ist mit Erzverschiffungen von
Ox^lösund in Höhe von 175.000
175-000 to zu rechnen.

2) Über Eennzeioümung
Kennzeichnung irischer Handelsschiffe,
fr anz. Schiffe in den Antillen, Rußlandverschif-
RuSlandverschif-
agen über Karachi, die Präge sclineller
fu igen schneller oder
igsamer Handelsschiffe u.a. berichtet 5/Skl
la igsamer 3/Skl PK
PH
(88) in Kurzbericht Er.
Kr. 5/43.
5/43-

VI. Jbootskriegführur
Jbootskriegführun

ndlage:
1. Pe .ndlage:

Luftaufklärung war Inder Biscaya, verv/iegend


verwiegend
äußeren Teil, sehr rege.
- 155 -

Ort O
» 9
Wetter
yYorkommnisse
orkommnisse I *
11

8.3.43 2. Ei-i
Eirt-i ce
ie Bag!
Lag'

Die Fühlung
PiDalung an dem Geleitzug
ffeleitzug SO-wärts Grön-
land wurde
v/urde von mehreren Booten
Booten, aufrecht erhalten,
erhalten.
Oper ation ist nach wie vor durch schweres nur
Operation
vorübergehend
vori gehend abflauendes Sturmwetter beein-
trächtigt,
träc! itigt, der einzelne D. vom Gros absprengte.
absprengte,
Bo 3 te kamen auf solche Binzeifahrer zu Schuß
4 Boote
und versenkten 1 T. und 3 D. mit zus. 23.000
BET. Operation wird fortgasetzt.
fortgesetzt.

Weitere Erfclgsmeldungen liegen nicht vor.


Sonstige Meldungen enthält Ergänzung zur Lage
TTcoolte
TJboo jfe in ETB Teil B Heft IY.
IV.
(89)

Beso ad eres:
ideres:

1) In
In. Februar sind bedauerlicherweise 17 üboote
übooie
ii Verlust geraten, das sind 7,39
7,39/6 der Gesamt
frontzahl am Ende des Monats. Der monatliche
Yorlustdurchschnitt seit Eriegsbeginn
Värlustdurchschnitt Kriegsbeginn hat sich
daait auf 4,99 ^ erhöht.
domrt

Insgesamt sind am 1.3-43


1.3.43 420 üboote
Uboote in
Dienst befindlich. Davon befinden sich 230
ahi der Front, 27 im UAK,
TJAH, 104 in Frontausbil-
ding und 59 ih
dmg im Schul- und Versuchsbetrieb.

2) Verfügung OKW Ski Qu A betr. Organisation


Vsrtugung des GKW
der Ubootsv/affe
dir übootswaffe vom 6/3.43
6/3-43 ist gern. l/Skl
7365/43 Gkdos. in KTB Teil C Heft IV nieder-
(90)
gelegt.
legt.
- 156 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrz'eit
Uhrzeit W'cttor
Wetter

3.3.45
3.5-45 VII. Laftkriegführurig
Lu.f-tis:riegfiihruii.g

Raun vin
j> England:

ln der i*acht
Kackt zum 8/5.
8/3. wurde Southampton
Soutkampton und als
Auswe jjjckziel
Ausvie chziel Portsmoutk
Portsmouth angegriffen. Mit
Kit krauckkarer
brauchbarer
Wirki■uig wird gerechnet.
Wirkt:uig gerecknet. 3 eigene Flugzeuge kehrten
kekrten
nickt zurück. Am Hage
nicht Tage waren von Ifl 3 im Westraum 309,
.davon
. davon 222 Jäger, im Kittelmeer
Hittelmeer 4 Flugzeuge eingesetzt.
In dei Rächt
Kackt zum 9/3* wurde Geleitzugsweg zwischen
zväscken
Dover und Kargate
Eargate von 14 Kampfflugzeugen
Kdnpfflugzeugen verseuckt.
verseucht,
(91) Der G gner flog am Tage in den Raum Evreux Mta? in
Me«}' den
Raum :I ennes ein. Eigene Jäger erzielten 6 Abschüsse,
Akscküsse.
Weitei e Feindflugzeuge fielen der Flak imRaum
inRaum Rouen
Ot fer-.
zum Oi fer. Am Abend erfolgten Angriffe mit starken
Kräf n im SW-deutscken
Kräfte SW-deutcchen Raum mit Sokwerpunkt
Schwerpunkt Eümkerg.
rürnoerg.

Atlantikaufklärung
tlantiraufklarung erbrachte
erkrackte kein Ergebnis.
Ergebnis.

Mittelmeerraum:

leim
eim Geleitsckutz
Geleitschutz des D. "Labor" und von ET 13,
14 wai en 62 eigene Flugzeuge eingesetzt. Angriff er-
folgte von 41 fdl. Kampfflugzeugen mit 65 Jägern,
Geziel ter BAW konnte verhindert werden. In karten
harten
Luft:kam'pfen
luft: pfen wurden bei 4 eigenen Verlusten 5 fdl.
Flugz euge abgeschossen.
abgaschossen. Weitere Flugzeuge auf beiden
Seiten haben Beschußschäden erkalten.
erhalten.

Ostfro nt:

or den Heeresfronten wurden am 7/3. bei 1 eigenem


Verlust 83 Feindflugzeuge abgeschossen.
abgesckossen.

ufklärungsergebnis von Lfl 5 3.


s- Lage Hordmeer.
- 157 -

Tag Ort
Uhrzeit
Uhrzcit Wetter
Vorkommnisse 83
i 0

8.3.47 Besonc.eres:
Besom eres:

im ■“'inverreiimen
Im x ‘in.'veniehiaen mit Ski
Sil Bat 0'b,.d.-lj. Piisfb.
iiat O'a.d.". PListb.
folge rde
Ade V/eisung
Weisung erlassen:

1) Gen
Ger d.Lw. b. Ob.d.M.
O’o.d.M. wird gebeten, die nicht
Bord-
an Bord von Schiffen benötigten Teile der Bcrd-
fl:
fli egerstaffel 1/196 einschl. Bodenpersonal nach
Aä. .borg zu verlegen,
Aa: verlegen. ilit
Mit Eintreffen einsatznälige
einsatzmäßige
Un' Erstellung
Un' Ifl.Kdo.
lerstellung unter Lfl.Kdo. 5- An der truppen-
diü nstlichen Unterstellung der Staffel ändert
die
si oh nichts
nichts.o

EiAisatz der Staffel zur Eüstenvorfeldaufklärung,


2) Eii}.! Küsteuvorfeldaufklarung,
G'
G: eitschutz und U-Jagd hat ausschließlich in
diei. Bereichen des BSO brw-
dei. bzw- BSI;
BSE zu erfolgen. Eine
7e ^legung,
Biegung, auch von Teilen der Staffel, ist ohne
Zu: timmurg durch Cb.d.L. nicht zulässig.
Gs
Ge • Lvv.
Iv/. b. Ob.d.H.
Ob.d.M. behält Rückruf
Ruckrufrecht
recht für an
Bo d von Schiffen benötigte Blugzeuge
Plugzeuge der Staf-
fei. . Wünschen der Kriegsmarine nach Teilnahme
de3' Staffel an Übungen des Schulverbandes Ostsee
de:'
is im. Rahmen ihrer sonstigen Aufgaben nachzu-
im
ko.L Ulf
ho. men.
en«

•Kdo. 5 meldet Eintreffen und Aufnahme des


Lfl.Kxio.
3) if:.
Eir.
Einsatzes
satzes der 1/196 sovfie
sowie die mit den zustän-
digen
dig en Marinekommandostellen
iiarinehommandostellen hinsichtlich ihres
Eir.:satzes getroffenen Vereinbarungen.
Einsatzes

Cruppe Kord, Station K,


Cj-ruppe H, 0, Elottenkdo.
Plottehkdo sind
von Sl
Ski.1 unterrichtet.

VIII. Kr egführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1. Feind
Feind, age Iilittelmeer:
Mittelmeer:

],m westl. Mittelmeer zeichneten sich im Geleit-


hm
- 158 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzcit
Uhrzeit Wetter

i-5-45
i.3.43 ehr stärkere Ostbewegungen
OstbeweEungen. ab:

Der Geleitzug aus 10 D., der Enge einlanfend


einlaufend
um Vm passiert hat,
7/3- Vü
3JB. 7/3- stand am
an gleichen Tage
183({ Uhr
183( Chr nach eigener Ubootsmeldung 46 sm.
sm OEO-wärts
OltO-wärts
Tre4 Porcas-
Treg

Das am 7/3- 1800 Uhr bei Kap Spartel gemeldete


Groi}geleit bestand aus 44 D. und 21 Kriegsschiffen.
GroiJgeleit
Davdn sind 0030 Uhr 7 D.
Daven D„ in Gibraltar eingelaufen.
Das Gros wurde 1400 Uhr mit 55 Einheiten nördl.
Kap Tres Koreas
Porcas gesichtet.

Ein weiterer Convoi ans


aus 8 großen Transportern
mit Truppen im Schutz von 7 Kriegsfahrzeugen pas-
sierte Ceuta 1015 Uhr in Richtung Uittelmeer.
ilittelmeer. Trans-
Trans-
porlar hatten Kinenabv,'ehrgerät
porter ausgefahren.
liinenabvehrgerät ausgefaoren.

Schließlich sind gegen 0730 Uhr 7 Transporter


zit 5 Sicherangsfahrzeugen
mit Sicherungsfahrzeugen sowie
sovtie gegen 1000 Uhr ein
Ocnvoi aus 11 D. mit 6 Sicherungsfahrzeugen in
Convoi
Gibraltar eingelaufen.

1730 Uhr verließ ein Convoi aus 11 Transpor-


ten!- und 23 E.
ten. D. mit 9 Sicherungsfahrzeugen Gibraltar
I.ichtung Atlantik. 1925 Uhr näherte sich ein
in Richtung
groier, vermutlich aus 25 E.
B. bestehender Geleitzug
,on Osten der Gibraltarstraße. Gegen 2200 Uhr er-
faß" e eigenes Uboot SfSVf-steuerades
faßi STSW-steuemdes Geleit von 11 -
1
15 I1.
. 40 sm Y.'estl.
westl. Kap Tenes. Ebenfalls westwärts
stei.emd wurden 1145 Uhr 2 Transporter mit 2
steuernd
Siel.erungsfahrzeugen 27 sm OHO-wärts
Sicherungsfahrzeugen 0110-wärts von Algier ge-
melc et..
meldet

"Pormidable" führte am 7/3. Spi


"Eormidable" En in der Bucht
Gibraltar Start- und landeübungen durch.

Each AbweLrmeldung
Kach 5/3- Transporter
Abwehrmeldung hat am 5/3•
"Atllone Castle” 2500 Hann Truppen (angeblich
"Atilone
Oomi; andos und Artilleristen)eingeschifft.
Coum.andos Artilleristenjeingeschifft. Aus-
laufen ist mit Sicherheit nicht festgestellt.
ländern
- 159 -

Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse
V orkommnisse 84

9.5.45
3.5-43 Ital. T. "Bormida"
"aormida" msldete
meldete 0450 Oiir
ünx ceiLrere
meiirere
T
Uboc ;e i 0-wü.rts Gallo bei Palermo.
KO-wärts

Aus dem ostw. Kittelmeer


tiittelmeer liegen trotz liicken-
lücien-
los r Torfeldaufltlärung
Torfeldaufklärmg zwischen Sollum und Derna
keir e Sichtneidungen
Sichtmeldungen vor.

2. Eise
2: laze Mittelmeei
ne Lage

Im Op-.Gebiet sind 4 ital. Uboote


Dhoote geneidet.
gemeldet.

U 458 hat bei Angriff auf Geleitzug


G.eleitzug in CH
759EJ
759ä schwere Wabos erhalten und muß einlaufen..
einlaufen-,
U 6C2 kann in Toulon nicnt
nicht einlaufen, da Geleit
•wegen Verschlechterung der Wetterlage nicht
vfegen
durohgeführt v/erden
durchgeführt werden kann. Weitere Einzelheiten
betr.
beti. eigene Uboote enthält Ergänzung zur läge
Lage
Ubocte in KTB
Uboote KT3 Teil B
E Heft IV.
Bür S-Flottillen
Für S-Blottillen verbot sich Einsatz gleich-
fall s v/egen
falls wegen Wetterlage. Am 7/3-
7/5- erfolgte fdl.
luf ngriff auf Sousse. D.
Luf E. Skottfoss" vcorde
vrarde dabei
besc hädigt. Außerdem wurden Unterkünfte sowie ein
Teil der Flakstände und Hunition
Munition zerstört.
7. und ~ 8
fl . war am 7•
6.Rf 8/3.
/3. zu Rettungsmaßnahmen
Eettungsmaßnahnen
für "Balzac",
Balzac", "Estiere" und T-Boot "Ciclone"
esetzt. Vermutlich handelt es sich bei
eing ssetzt.
inen um solche, die von fdl. üboot
den linen Uboot auf den
Verk
Verreehrsveg ge.vor-
hrsweg zwischen den eigenen Sperren gewor-*
xen .yurden.
fen wurden. Aufläufen auf eigene Minen dürfte
unte r den obwaltenden Umständen außer Betracht
blei ben.

Ital. MS-Gruppe
LS-Gruppe meldete bei Wegeablaufen
7/3-
7 /3 • 2 sm 7/EW-lich Eetcnation im
WITW-lich Kap Zehib Detonation
Gerät. ELl/j wurde am gleichen Tage durch
Jerät. Eine ELI.1/J
HS-FLugzeug HW-lich
üio-BLugzeug Marsalla geräumt.
UW-lich Plarsalla

U-Jäger 2208 meldet am 7/3- aus Gebiet


SW-ltch I-a
SW-l(ich La Spezia wahrscheinliche Vernichtung
- 160 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzeit Wetter

8.;.43
8.3.43 ein^s
53 Ubootes.
U’oootes. (Wrackteile).
(’iYrackteile).

FdU Italien tej.lt


PdU teilt mit, daß Toulon ab 1/3- 5
Uboate
Ubo 3te aufnehmen,
aufnelimen kann. (s.Fs.
(s.Ps. 1900).

6.Hfl. hatte in KTB vom 18/1.43 Ausrüstung


6.RfI.
Geleitzugsvorsciirift und ital. Geleitzug-
mit ital. Geleitzugsvorsckrift
sigialheft
si fialÄäft in deutscher Sprache gefordert. Dt.
Har tdo. Italien hat am 22/2. dazu bemerkt, daß Por-
Har.cdo. For-
der
derling
ung weiterverfolgt würde.

Each Ansicht Ski hätte es einer derartigen


Hach
Forderung aus bereits erfolgter Einsatz-
erfahrung heraus nicht bedürfen sollen.
erfanrung

Auf Anfrage vom 8 /3. meldet Dt.


8/3. Et. Llarkdo.
Markdo. Italien,
da3
daß o.Rfl.
6.Hfl. mit Ital.
ital. Geleitschrift in dt. Sprache
aus :erüstet
aas erüstet ist.

3 - See fcransportlage:

Einlaufmeldüng von KT
Einlaafmeldüng ET 13, 14 und T.
I. "Labor"
In
in puris bzw. Biserta liegt noch nicht vor. Erfolg-
reiche Abwehr
rei:he Ahvehr fdl- Luftangriffs auf diese Einheiten
ist
Ist unter Luftkriegführung
Luftkriegfohrung behandelt.

Im übrigen liegen besondere Meldungen nicht

Bereich
4- Ber lieh Harinegruppe
Hurinegrunoe Süd:
Süd;

Xgä Ls;
is;

"Castel-Fidardo" ist in Piräus


Ital. T-Boot "Castel-Pidario"
zur Verfügung Adm. Ägäis eingetroffen. Auf Schein-
wer ferstellung
Eerstellung Selinia bei Salamis wurde erfolgloser
Sab Dtageversuch
otageversuch uiLternommen.
unternommen. 3 dt. Matrosen und der
Lei fcer
ter der Chromerzgrube fsangli
Tsangli bei Volos sind von
gri sch.
ech. Banden verschj_eppt
verschleppt worden. (s.Ps.
(s.Fs. 2005).
Gel sitverkehr
äitverkehr v/urde
wurde planmäßig durchgeführt.
- 161 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 85

8.3.4 chv/ai zes Heer:


S chwa:

Feind: af:e:
Feindl

esondere Heilungen,
Meldungen, liegen nicht
nicho vor.

Eigene läge:

-Boote konnten wegen Wetterlage nicht einge-


setzt werden. Schiff 19 führte U-Jagd
D-Jagd an Südkrim-
Südkrin-
küste durch. Minenrontrolle
Minenkontrolle in
im Gebiet
Se’oiet Varna blieb
blieo
4ä.umerfolge .
ohne Itäumerfolge.

bersetzverkehr über die Kertschstraße wurde


ohne Feindbehinderung
leindbehinderung mit 26 UFP
MF? in 66 Fahrten
durchnef
durchgeführt.
ührt. Eislage ist unverändert. Am 8/3- wurde-
nach
zach Vesten
Testen 2_76
2876 Soldaten, 285 Gefangene, 139
Zivilisten, 2561 Pferde, 376 not. und 712 besj-'
besjv
Fahrzeuge befördert.

1 ie Marine allein hat vom 6/2. - 7/3- la


Sie in
Ost-We stverkehr befördert:
Ost-W«

16.229 Soldaten,
2.483 Gefangene,
2.587 Zivilisten,
2.389 besp. Fahrzeuge
903 Kraftfahrzeuge,
9.591 Pferde.

Gruppe
ruope' Süd meldet:

lo) EJ
1.) ch
Es.ch Besprechung bulg. Kriegsminister Führer-
hauptquartier'hat
he:.uptquartier'hat bulg. Kommission unter Füh-
r:mg
ng Oberst Popoff bei 047?
GKiY bzgl .Aufrüstung
Bulgariens
gariens verhandelt. Betr. Küstenartl. von
i.lg

Oberst
’ierst Popoff an bulg. Kriegsministerium gsmel-
gemel-
d( t, daß sechs 15,5
d«t, 15>5 cm Battr. (franz.
(frans. Beute)
be
bf reits zugeteilt und im Abrollen,
Anrollen, weitere sieben
1! ,5 cm Battr. deutscherseits angetragen und
zii .gesagt.
.ge sagt.
- 162 -
- -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3.5.4;
8.5 .4; 2.
2.) Bulgarien haben daraufhin) für ersten 6 Battr. Ä
.usbild mgsper. bereitgestellt sowie unter Ein-
j.usbildungsper.
satz von 2500 Kann
:;atz vorge-
Mann Arbeitsdienst Ausbau vorge-
lehener Stellungen begonnen.
sehener begonnen

3. )
5.) ha Battr. nicht eingetroffen, hat Kriegsmini- ]
sterium bei Oberst Rangsloff,
Eangsloff, Führer
Bohrer bil'g.
tulg. Ein-
lauf smission, Berlin, angefragt. Diesem wurde
wurde
bei OKVr Oberst Münch,
si CK'ff Künch, mitgeteilt, da3 für Bul-
garien nur vorgesehen: Eine Battr. 22 cm L/35 1/35
Kheinmetall, eine Battr. 10,5 cm L/40 Skoda
war für Jugoslawien bestimmt) und drei Battr.
Ba"
.0,5 cm 1/28 sowie zwei
:.0,5 zv:ei Battr. holl. 7,5 cm Beld-
Feld-
:anonen.
’anonen.

4.
4.) Falls diese sieben Battr.) statt den 6 plus 7 F
7r
on Oberst Popoff gemeldeten 15,5 cm vorgesehen,
on
ind gesamte bulg. Vorarbeiten zwecklos■gewesen,
sind zwecklos gewesen,
i.aa andere Kaliber und andere Anzahl Battr. andere
ufstellungsorte erfordern. Bulg. Kriegsmini-
Aufstellungsorte Kfiegsmini-
terium nimmt daher an, daß es sich bei den von
sterium
Oberst Rangeloff gemeldeten sieben (7,5 cm, 10,5
Oberst
cm und 22 cm) Battr. um die seinerzeit Oberst
popoff zusätzlich versprochenen Battr. handelt,
Popoff
•?.ß aber die vorher zugeteilten und angeblich
(.aß
chon anrollenden sechs 15,5 cm Battr. durch
schon
lulgarien geliefert werden.
Bulgarien

uf 7,5 cm Battr. verzichten Bulgarien, da ge


5.) J.uf ge-
nügend vorhanden. Vorschlägen,
Vorschlägen. Ersatz durch 15,5
cm,Nichtlieferung von ersten sechs 15,5 cm Battr.
'iVürde starken Prestijeverluct
Uürde Prestigeverlust bedeuten. Da
ußerdem Verteidigung Thraz.
außerdem. K-ste bei tage
'fhraz. Küste Eage-
Entwicklung Ägäis wichtig, wird gebeten, die
cntwicklung
uteilung entsprechend der bulg. Annahme gern.
Zuteilung
*ff. 4.)
Mff. 4-) bei dem OK?/
OKJf anzuraten
ansuraten und Gruppe über
c.as Resultat zu unterrichten.
4as

Weitere Erledigung erfolgt durch Ski Qu A.


- 163 -

Tag
Uhrzcit
Ort
Wetter
Vorkommnisse 80

3.3.15
S.3-43 IZ.
IX. I age
ape Ostasiea.
Ostasie

esondera Kaclirioiitea
Kachrichten liegen nicht
nichi vor.

W0& C/Skl.

f
I /Si:
l\ . ;

ifH
/rva I h
6 I bh (2r)
(Sr)

Uli
r(
164

Tag
Tug Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter
- 165 -
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzeifc Wetter 88?
?

9-3.45
3.5.43 P o 1 i t i
1 s c. h. er lageübertiliolc
lageüberblick

R u liIi 1
lang
a n d
Nach. Reuter hat
Rach. h.at USA-Botsohafter
USA-Botsch.after in
in. üoskau
Moskau
4iner Pressekonferenz
auf 4in.er Bresselconferenz erklärt, daß er seit
seiner Ankunft in der U.d.S.S.R. in der russi-
scheii
scheti Presse nichts habe finden können, was
über das Ausmaß der USA-Eilfs
USA-Eilfe Bericht erstattete.
erscheine ihn,
Es ej'scheine ihm, als oh
ob die Sowjets den Ein-
druck zu erwecken suchten, daß sie den Krieg
allei n führen.

In einer Radiorede hat der Vizepräsident


der TfSA
ISA erklärt, es werdeyl§43
werdeyT§43 oder 1344
1944 ent-
sehe: den, ob der Kein
Keim zu einen
einem 7i"eltkrieg
Vfeltkrieg Hr.
Kr. 3
gele: :tt v/erde.
gele; werde. Dieser Krieg werde sicher kommen,
können,
wenn die Alliierten die preußische Auffassung
aus Deutschland nicht ausrotteten und er .werde
wahr cheinlich kommen, wenn die USA mit Rußland
ein falsches Spiel trieben. Es sei notwendig,
daß ie westlichen Demokratien und die U.d.S.S.R.
zu !i nen
ZU nem befriedigenden Einvernehmen gelangten,
ehe no
ILOCch der gegenwärtige Krieg beendet sei.
Ohne enges Vertrauen und gutes Einvernehmen
zwis 4hen Rußland und USA bestehe die ernsthafte
Wahn; oheinlichkeit,
Wahr:; cheinlichkeit, daß Rußland und Deutschland
frühe4r
früh r oder später gemeinsame Sache machen. Ein
Weltirieg Hr.
Weltt: Kr. 3 wäre aber auch dann unvermeidbar,
wenn IToskau
Moskau zu der alten Ideologie der Yfelt-
revo: .ution zurückkehren sollte oder wenn die
brit: .sehen Interessen erneut mit einer antirus-
sisc! :en Bewegung in Deutschland oder anderen
sisci
Länd
Ländiim
m sjmpathisieren
sympathisieren würden.
v/ürden. Ein weiterer Grund

Krjoffatnurino-Vordruclilaeor
KrlcKain.rino'V J. J,
iriiruckldc r J. J, Augufltlu.
Aueiittiu, Glückstlult.
GlKkat. ilt, Kiel, Wilhelmshaven.
ilholmalmvtin. B. 3ß
B. 3G (neu) Din A 3
- 166

Tag Ott
Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
UliTzeit Wetter

Oo45 für den


dem dritten
firitten. V/eltkrieg
V/elilcrie^ wUrde
würde darin liegen, wenn
die
dis USA zuIsolätionisQus
zulsolationisnuö suräekl:ehrten.
znrückl:enrten.

T ü k e i

Die 7- türkische
türkiselie Eationalversamnluns
national Versammlung hat ein-
stinjaig
stirbig die Wiederwahl des Staatspräsidenten Inönü
nommen. Kit.
nennen. Hit der Viiederbetrauung
Wiederbetrauung des Kinister-
Hinister-
prääidenten Saracoglu
Sarac:oglu nach der routinenmäßig erfolg-
ten Denission
Demission des Kabinetts ist zu.
zu rechnen.

bien
Eeuter densntiert
Heuter dementiert die Heldung,
Keldung, wonach zwischen
£ro£(britannien,
jroßbritannien, USA und Saudi-Arabien ein Vertrag
über Errichtung von Luftstützpunkten in Saudi-A^bien
Saudi-A-'-^bien
abgeschlossen v/orden sei.

Lagebesprechung bei Chef Ski.

//
/ 7
I) I Vortrag Konteradmiral Rüge:
'IO
‘l.) ?eindminenlage
'eindninenlage immittl.
im -mittl. Kittelmeer
Hittelmeer ict
i_t weniger
gefährlich,
;efährlich, als es zunächst aussah. Hach
nach Ansät-
7/egeabsuchen .■
zen der Italiener auf planmäßiges Wegeabsuohen
md Umgehung wurden Sperren richtig erfaßt. Lage
and
vird in Zukunft gehalten werden,
v/erden kßnnen.
können, ilinensuch-
L'inensuch-
uid Räumfahrzeuge
md Räumf ährzeuge nehmen langsam zu. Ab Kai
Hai ist
ait 50 ital. Hinenräumbooten
Kinenräumbooten zu rechnen.
reolmen.
- 167 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 88

9-3.4'5 2.) (releitdienst der Italiener ist mangelhaft.


:ia fehlt an Abwehrbev/egungen
:3s Ahwehrbewegungen \md
und beim
1611!!. V/affsn-
Yfaffen-
:insatz. Kur deutsches Beispiel und Durchset-
sinsatz.
:en
zen hilft.

3.) :?rage ist organisatorisch nicht leicht zu


lösen. mu3 sich
.Ösen. Kapitän zur See Bramesfeld m.u3
zunächst Stellung verschaffen. Es ist zweck-
iiäßig, ihn zum
mäßig, zum. deutschen Chef des Stabes des
.tal. Admirals in Trapani zu machen und gleich-
-tal.
seitig zum Befehlshaber der dort stationierten
zeitig
deutschen Seestreitkräfte. Die Geleitzüge wer-
den ausschließlich von Supermarina gesteu-
:rt. Die Befugnisse des Admirals in Trapani
ert.
sind nur gering.
sind

Chef Ski bemerkt, daß an diesem Zustand wohl


kaum etwas zu ändern sei. Daher müsse Dt. uIar:tdo.,
Ilarkdo.,
das bei Supermarina selbst sitzt, kräftiger ein-
geschaltet werden. Vermehrung der Fahrzeuge ist
netwendig. Auf Ersuchen des Ob.d.M.
notwendig. Ob.d.H. soll Reichs-
Eeichs-
marsehall, der z.Zt. in Italien weilt, Druck auf
Italiener in dieser Richtung ausüben. Eigene
Ital.ener

uot'Geleitiienst* deutsch zu durch-
Personalfrage, urA'Geleitdienst*
setzin, ist zu prüfen. Dt. Markdo.
setzen, Karkdo. muß unter-
suchen, wie Geleitdienst deutsch durchsetzt werden
suchen,
kann und ob Unterstellung Dt. Markdos
Harkdos unter Super-
mariAa zweckmäßig ist. Außerdem muß der neue Stab
mariia
fies Dt.
des ]j)t. üarkdos.
Markdos. mit geeigneten frischen Kräften
besetzt werden.

Über die erwähnten Bemühungen des Reichs-


halls meldet Dt. Ilarkdo.
mars Ahalls ilarkdo. Italien, daß der
Reiclhsmarschall
Reih .smarschall im Anschluß an erneute mündliche
chriftliche Vorstellungen des Befh. des
und schriftliche
iarkdo. bei Supermarina und auf Grund ein-
Dt. :iiarkdo.
- 168 -
- -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9 -.3.45
- 3^42 adea
gehe m.den Tortrags
Vortrags des Befh. am 6/3. beim Reicho-
Reichs-
mars chall am 8/3.
8/3- in Besprechung mit Ambrosio
ucd Riccardi Indiaststellung
ui:d IndiaEtstellung sämtlichen im ital.
Kleinschiffsraums gefordert hat.
Raun greifbaren KleTnschiffsraums
Rei ein
cfct;smarschall
smarschall hat darauf hingewiesen, daß Arbei-
ten.
tea an den von Italienern erfaßten Motorfahrzeugen
im. £ üdfranzösischen Raum noch nicht in Angriff ge-
ge-,
nnmr
nomm en wurden
7/urden und hat auch deren Herrichtung drin-
genc gefordert sowie den Einsatz der beiden ehern,
ehern.
frat:
frai:z.. Avisos und 3 Sorp.'Boote,
Torp.'Boote, die sich z.Zt. in
ita] Häfen befinden. Reichsmarschall hat deutsche
per onelle Aushilfe angeboten und viird
per; yjird im heutigen
Tori rag bei Duce
Vor1 Buce bitten, diese Maßnahmen zu be-
fehl en. Hafenschau der deutschen Seetransportstellen
in c en ihnen zugänglichen Hafen
Häfen nach Kleinfahrzeug-
Kleinfahxzeug-
tom ,ge
ge ist bisher negativ ausgefallen.

II) SRI
Shl schlägt vor, von den beidennächsten zum
j Einlaufen heraustehenden
hiranstehenden Blockadebrechem
Biockaüebreehern "Karin"
"Marin"
jauf
i auf dem Hordwsg
Hordweg zu fuhren
führen und "Pietro Orseolo"
i dur(|h
dur$h die Bisoaya
Biscaya einlaufen zu lassen. Chef SKI
SRI ist
einverstanden.

Besonderes .

I) nachr. Flotte,
Gruppe Kord, naohr. Elotte, erhält Weisung
der SRI,
Ski, Verlegung "Hürnberg" nach der Heimat bei
.ster
näh: LS
nän ter Gelegenheit, spätestens im April, durchzu-
führ en. Zur Brennstoffersparnis
Brennstofferspexnis sollen hierbei als
Sich rungsstreitkräfte möglichst nur solche Zer-
Zar-
stö: er
en und Torpedo-Boote eJ-ngesetzt
eingesetzt werden, die
- 169 -
- -

Tag Ort
7orkommnisse
Yorkommnisse
Uhrzeit Wetter 89

9.3.45
9.5.45 oh.
0 h.1iieh.in.
ehin nach der Heinat verlegt v/erden
werden müssen,
Au 3 erden
erdem kommen die Kanonenboote in Frage,
"Li llordraum verbleiben.
"Iiitzow" soll vorerst im Hordraum

Bi
Di Entscheidung, bis wann die Rückführung
Hückfuhrung ver-
sc!
sohoben
hoben wird, wird voraussichtlich Ende Kürz
März
fa Lien.
fallen.

Lage 9/III.

I. Kr
Xr .egfukrurg
.egführung in den außerheimischen
auierheimisohen Gewässern.

1. Feindlage:

Eaoh Abwehrmeldung läuft ein USA-Gele


USA-Geleitzug,
ü«.
der im
de in l’ovember
Eovember Kriegsmaterial für Rußland
nach
na i:h dem Iran gebracht hat, jetzt mit Rohmate-
Rohnate-
rial
ri al beladen nach den USA zurück. Beladung
fi
findet
det zum Teil in Durban, zum Teil
Seil in Katadi
Matadi
St(L'
statt.
tt. Ein anderer engl. Geleitzug aus Indien
könnend
koiimend sammelt sich zur Fahrt nachSngland in
Lai ;o
03s..

Im Persischen G^lf und vor Colombo wurden


Ubo
Ub()iots;/arnungen
otswarnungen erfaßt.

2. Eirene Lase:
Latre:

"Doggerbank" wird mit Sonderschlüssel


"Diggerbank" durch FT 1842 unterrichtet, daß vor
garnsr portugiesischer Küste im Abstand im
gar_zer
allgemeinen von 5-15 teilen,
Keilen, vereinzelt bis
30 Keilen,
50 Heilen, feindl.-
feindl.. bewaffnete
bev/affnete Trawler pa-
trcuillieren. Trawlergruppen sind festgestellt
vor Porto, bei den Berlenga-Inseln, vor Lissabon,

Krioiptmiirllio-Vordruckluser J. J. AlltMfUii.
Kriwtmuriiio-Vurdnlck;u«(T AllgiiaLiii. GHUkWdilt.
GUlckfttiMH, Kiel. Wllhelmäkdven.
Wilhelmshaven. B. 3G
36 (neu)
(neu)
- 170 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9.3.4-3
9-3.45 bei Jap
fap Espichel
Espicb.3l und bei Kap St. Vincent.
Vincent

"Doggerbank"1 durch PT
V/eiter erhält "Dog^erbank' FT 1231 Weisung,
den in
den. .n PT
FT 1202 am 5/3- genannten Heutralenweg erst
1 S/3. einzuschlagen, da am 16. und 17
am l;i/3. /3• 2 ost
17/3. ost-
gehende
gehe':ide von USA kommende Geleite, diese Gegend pas-
pas
n
sier m Doggerbankn wegen geringer Geschwindigkeit
än und "Doggerbank"
hint :r
haut ir diesen Geleitziigen
Geleitzügen stehen muß. "Doggerbank"
wird außerdem unterrichtet, daß der als Tarnschiff
/
am 6,6/3. 3. mitgeteilte
matgeteilte spanische D. "Mar Cantabrico"
nich; brauchbar ist, da er etwa am 19
nicht /3. in einen
19/3-
span.sehen
sp am chen Hafen einläuft. Schiff wird darauf hinge-
v/ies ;n,
wies n, daß es bei Tarnung als harmloser Einzelfahrer
beaenten
heac aten muß, daß neutrale geraden Kurs steuern,
nachts
nach uS Laternen setzen, die zweckmäßigerweise
zveckmäßigerweise nicht
nich'
zu h
zu lull
11 sein sollen, und daß Peindschiffe Kickzack-
Feindschiffe Zicksack-
kurs: steuern und daß bei jeder Sichtung sofort
kurs
Ausweichbewegungen
Ausw eiugeleitet werde
äichbewegungen eingeleitet werdec
"Hegensburg" Segelanweisungt von Punkt
"Regensburg" erhält Segelanweisung,
Rsicisflagge nach neuen Punkt Anton durch PT
Reichsflagge FT 2204-
2204
Während des Marsches des Schiffes ist ein Streifen
von 100
L00 sm ostw. und westlich der Verbindungslinie
zwischen Reichsflagge und Anton für eigene Uboote ge-
sperrt.
sperrt

1 age
II. . L Wes-traum.
Wes.träum,

1. Pein
Fein dlage:

Besondere Meldungen liegen nicht vor.


vor.

ne La.
eene
2. Si.-e e:
La.ce:

Gebiet
Getii et Atlantikküste:
Durch Sperrbrecher wurde eine Grundmine vor
- 171 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 90

9Ö-43
9.J.43 Lori nt und eine vor der Girondemündung
Loris Giroademüncung geraunt,
Giroi demündung
Giror demünäung ist einscixließlioh.
einsciiließlioh. Le Terdon
Terdon. svegen.
ivegen
uine Averdachts
Mine rlverdaciits gesperrt.

SeegeLiet Kanal:
Seegeliet

Keine besonderen
'besonderen Torkommnisse.
Vorkommnisse.

Besonderes:
Besor.

Über den neuen Fu.lI.B-Einsatz


Fu.H.B-Einsatz an Bord vjäb.-
wäb.-
rend des Zerstörernarsciies nach
naob. Westen
Vfesten ist z’,7i-
zwi-
scbei- 2.S.I).
scbei. 2.S.D. und S.Zfl. ileinungsverschiedenheit
Heinungsversoiiiederdieit
auig' treten, die znecknäMgerweise
aufg BSWr ge-
zvjeckmäSigervieise von BS7.
klär ; Vi'ird.
T<ird. Während
Wänrend 2.S..D.
2.S..I). Auffassung vertritt,
lord-Fu.K.B-Geräte in
daß :Jord-Fu.U.B-Geräte im Kanälgebiet
Eanalgebiet kein klares
Bild ergaben,'
ergaben, da zu viele Küstenpeilstellen er-
faßt 7v/erden,
;erden, ist S.Zfl.
8.Zfl. der Auffassung, daß eine
Stör ung durch
durch, derartige Stationen während ihres
Mars ijihes durch den Kanal in keiner Weise einge-
ilars
tre $n ist, sondern sich ein vollkonmert
tret vollkommen einheit-
.lich.(:
.liclii s Bild aus den Fu.K.B-Beobacktungen
Fu.M.B-Beobachtungen auf
allen Zerstörern ergeben hat. Abschriften der
geg
ee£rei. seitigen
eitigen Auffassungen s. Fs. 0040 und 1955•
1955.

III. K
E rdsee ,Kor77egen,Kordneer
,Korwegen,Uordmeer

E o
K

Be:.. lerschelling und Ameland v/urde


3e wurde Je
je eine
g räueit. 23. lisfl.
ELLi/J goräumt.
ELil/J läsfl. verlegt mit 5 Booten von
Cuxhafen
Cuxhaf eiji nach Westen. Geleite und Wegeablaufen sind
planmäßig; durchgeführt, Sioherungspositionen plan-
plannä.
bc setzt. Auf VI-Boot
mäßig besetzt. VF-Boot 208 entstand in Antwerpen
ih Vorschiff, vermutlich durch Kurzschluß,
Brand i
- 172 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

Z.5.4-5
9-5-45 aer
der g lösclrt
löscht werden konnte.

nf den Geleitwegen im Raum


Kaum Borkum - Helgoland
heste!ht luftminenverdacht.
beste: luitminenverdacht. LIittage
Hittags wurden fdl. Auf-
klärui.,gsfluge
klänrli, sflüge duroli
durch, die Kcrdsee
Hordsee bis
dis in den Raum Berlir
Berlin
auf H: n- und Rückweg beobachtet.

Kor
Hör wegen/Hordmeer
wegen / Kordmeer ;

Re:-ndlage:
1. Fe:.ndlage:

Hach
Euch Funkaufklärung standen 3-4-
3-4 russ.
Ubp ote im Gebiet der norweg.
ncrweg. Hordküste.
Eordküste. Eine engl.
Ei:.:üielt
.:iheit wurde 120 sm HKO-wärts
HllO-wärts der Furor
Farör geortet,
Aut:
Auf:klärung irider mittl. Kcrdsee
Hordsee war sehr rege,
rege.
Ei: i USA-D. meldete 2203 Uhr unter SOS Torredierung
Ei Torpedierung
ei
et' va 120 sm EO-wärts
HO-wärts Glet~ingaens.
Glettingaens.

Deutscher D. meldete, da3


daß er am 7/3-
7/3. 1100
Uh: : in 5823 Herd
Uh: liord 0900 Ost engl. Uboot gesichtet
hab
ha 3e,
e, daß angesetzten Angriff wegen plötzlich
anfallenden Hebel nicht durchführen konnte.

Hach Abvvehrbericht
Fach Abwehrbericht aus diplomatischer Quelle
Portugal soll in allerkürzester Zeit großer
Gelleitzug mi^;
GelLeitzug ruf Lebensmitteln aus Glasgow und an-
de ren
:en .Häfen Englands nach Murmansk abgehen.

2. Ei -ene 'Lage;
Eigene Lage;

Lagebericht von Admiral Polarküste ist wegen


LejLtungsstörung nicht eingegangen. Geleitdienst
Leütungsstörung
im Bereich Hord- und 7/estküste
Westküste v.urde
wurde planmäßig
durchgeführt.

Hinenunternehmung "Klein Erna" ist für 10/3.


Minenunternehmur^g
egesehen.
cgesehen.
- 173 -
- -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 91

9-3.43
S-3-43 Uriteraehmen "Paderborn"
Unternshüieii "Paderborn." ist plannäSig
planmäßig weite:
weitei
g2l;i ufen und durcbgeführt.
gela ufert durch.gefuh.rt. "Sch.arnh.crst"
"Scharnhorst" mit
Z 2fl
2<! hat nachm, in der Bogehbucht
Bogenbucht geankert.

Ski begrüBt
begrüßt die schnelle Durchführung
der Aufgabe, inbeso'ndere
inbesöndere den Entschluß
des Kommandanten, auf das Einlaufen in
die Schären zu verzichten und unter
dem Schutz des schlechten Wetters due
die
Unternehmung so schnell wie möglich
zu Ende zu führen.

Gruppe Kord hat J.Tfl.


J.'Tfl. in Drontheim zur
Verfügung des Kommandanten "Tirpitz" gestellt.
Verlegung "Tirpitz" nach Bcgenbucht
Bogenbucht ist für
ll/l.
11/;*. vorgesehen. Vorziehung auf 10/3- ist
viegt n Hange!
Y^egf Mangel an Sicherungsstreitkräften nicht
möglich. An Verlegung "Tirpitz" soll "Stein-
brii.ck" teilnehmen. "Spitzer"
brir.ck" "Blitzen" verbleibt in
Droritheim.
Drortheim.

Verlegung "lützow" von Altaf-ord


Altafjord nach
Bogenbucht läuft am 10/3. 1700 Uhr an. Stich-
worlj "Thüringen".
wor1

Operation der eigenen Uboote gegen QP-Ge.-


QP-Se-
Iei1 zug war durch schwere See behindert. Fühlung,
leht Kühlung,
die an Einzelfahrem
Einzelf ahrem am 7/3. in AA 8178 und
am Sc /3• in AE 3581 und 3822 auf westl. Kurs ge-
wonr en war, rührte nicht zu Angriffserfolgen.
A E 2669 wurde ein Doppelfehlschuß auf
In i
eine n schnellen Einzelfahrer abgegeben. Aus
der Meldung der Uboote geht hervor, daß sich
der Geleitzug vermutlich wegen des schlechten
Wett ers in kleine Gruppen bzw.
Wet1 buw. Einzelfahrer auf-
gelc st hat.

KrlcKdinarino-VordruckliUfcr J. J. Autfuatln.
Krh*«m*rtn«-yordiucfck*or GlUckat.ailt, Kiel,
Augustin, Glückstadt, Kk.f, Wilhelmshaven.
WLlbolmahav-on: B. 36
B. 36 (neu)
(neu) Din A 3
- 174 -

Tag Ort Vorkommnisse


Vurkommnissc
Uh rzcit
IT] Wetter

9.3.4;
9.5.45 IV. Sfcagerralc, Ostsee-Eingänge, Ostsee.
Skagerrak,

1. Feindlage:

Vernehmungen- des am.


Vernehmungen, am 21.10.42 gefangenen
Kdd
Kmd|t. des rucs.
russ. Uboots
U’ooots S 7 sind von 3/Skl
5/Skl ausge-
wertet.
v ert et. Ergebnis gern. 1/Skl 7262/45
7262/43 geh.,
geh. in ETB
K2B
Akte
Ak- "Feindlagematerial
"Feindlagematenal 1943".

Ubootssichtung in A0
Ubootssichtnng AO 3394 (90 sm SO-wärts
S0-wärts
Arendal) s. Feindlage Norwegen.
Are|odal) Eorv/egen.

2. Eigene Ia"e:
läse:

Mittags
Slittags flog 1 fdl. Aufklärungsflugzeug in die
wes|t
nes tl.
1. Ostsee ein. Vor .Gotenhafen
Ootenhafen vnirüe
wurde eine SLH/A
SLLy'A
dar üh
dur :h KEG
KE5 geraunt. Über Heval
geräumt, tiber Hevnl wurden mittags 2 fdl.
Auf clärungsflugzeuge gemeldet.

Im übrigen keine besonderen Vorkommnisse.

V. U >ootskriegführung
ootskriegführung

Fei; idlage:
1. Fei:

Aufklärung über
Uber der Biscaya war mit 30 Flugzeugei
lebhaft. Aus dem Kordatlantik
Nordatlantik meldete unbek. D., daß
er versucht habe, ein Gboot
ITboot zu rammen, und daß St.B.
Sei;e
Sei ;e und Schraube beschädigt seien. Von eigenen
Ubooten liegen diesbezügliche lleldungen
übooten Meldungen bislang
nicht vor. Sudl.
Südl. Kap St. Vincent wurden 2 Uboots-
sichtmeldungen, 150 sm N-lich
E-lich Cayenne 1 Ubootsan-
griifsmeldung erfaßt.
gri:’fsmeldung
- 175
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 92
i2

9-3-4Ö
9-3-43 2. Eisens
Eigene Ia;e:
Lase:

Operatioa gegen,
gegen den 'Geleitzug
Geleitzug in Al
A1 wurde

be aniaaltend stürmischeia
anhaltend stüriaisciiem Wetter erfolgreich,
erfolgreich
fo:- tgesetzt. Aus dem.
dem Geleitzug bzw.
bzv/. an verspreng-
verspreng-
ten Einzelfahrern
Einz elf ahrern wurden 3 D. mit zus. 17-000
BR1
BR' versenkt und außerdem 2 weitere Treffer er-
zi ^lt. Die Euhl'ung
zi< Pühlung ging
g^.ng infolge starker Zer-
s3tö,
3bffl rer- und Luftabwehr zeitweise verloren.
U 60 erhielt innerhalb 2 Stunden ca. 40 Elie-
Plie-
bo . Boot vermutet neuartige ^ Ortung durch
Pli,
Eli,gzeug,
gzeug, da vor Jeder
jeder Bombe knall-lotähnliche
knail-lotähnliche
Or ungsgeräusche beobachtet wurden. Operation
läi■ifu
.itftt weiter.

Gruppe Robbe hat Befehl erhalten, sich aus


deij. gefährdeten Gebiet westl.
dei westl- Gibraltar ahzu-
abzu-
setzen
se- zen und neue Angriffsräume in CP
CE 35, 36,
14
14- und 15 zugev/iesen
zugewiesen bekommen.

Gruppe Raubgraf wird auf S7/-steuemden


SW-steuemden
Geleitzug angesetzt, der am 10/3- erwartet wird.
GeD.eitzug

Einen hervorragenden Erfolg meldet U 510


(Endt. Eorv.ICpt.
Korv.Kpt. Eeitzel,
Keitzel, Earl) gegen fdl.
Geleitzug
Ge3 eitzug in EP 71 - 41 (130 sm HO-wärts Cayenne)
Cayenne).
Das Boot versenkte
verseiikte aus luftgesichertem
luftgesichertem-Geleit-
Geleit-
zug aus 15 D. mit 7 Sicherungsfahrzeugen, der
am 8/3.
8/3» erfaßt war, nicht weniger als 7 große
D. mit 49.000
49-000 BRT und torpedierte einen achten
miij 6.000 3RT.
mH

Im Eapgebi'et
Kapgebiet hat U 506 .am
am 7/3-
7/3. vor Eap-
s at
Edt urd am 9/3- vor Eap
1 D. von 6.000 BRT und
Agv Inas U3A-D.
Ägvlhas USA-D. "Pearl
-"Pearl iioor"
Eoor" (4-581
(4.5B1 BRT) versenkt.
verseife;.
D ?.E erfolgreiche Boot hat sich auf Sehrohrtiefe
dur:ch
ch Zusammenstoß
Zusaiumenstoß mit unbestimmtem Gegenstand
Luitzielsehrohr angeknickt und muß sich zur
Re j aratur nach 3 absetzen.
Reparatur
- 176
175 -

Tag
Tig Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9o.45
9-3.45 Auch, aus dem Hittelmaer liegt eine Erfolgs-
dem. Kittelmeer Erfolgs-
melding mit 11.000 BRT vor.

Das Tagesergebnis beziffert sich


sich, demnach auf
über 80.000 BRT versenkten-
versenhten. Schiffsraums.
Über weitere Einzelheiten dieses erfolgreichen
Tage;
Tsgeä berichtet Ergänzung zur Lage Uboote in KTB
Teil B Heft IT.
(94)
(94)
7/eisung von Ski betr. Unterteilung des Weges
Y/eges
Antoi in Abschnitte A - D und Sperrung der Ab-
schnitte für Zeit ab 10/3-
10/3• ergeht mit l/Skl I u
717/‘-3 Gkdos.Chefs, an 2/Skl BdU op. Abschrift in
(95)
(95)
ETB (feil
KTB eil 0
C Heft IT.
IV.

TI. li.ftkriegführung
Iii.ftkriegführung

Raum um England:

Im Westraum waren
waren. 235 Flugzeuge, darunter ,161
Ifl 3 eingesetz.t.
Jäger, :m Mittelmeer 5 Flugzeuge der Lfl

In der Eacht zum 9/3- verseuchten 14 Flugzeuge


Tner.se und Bowns.
die Ihec.se Downs. 26 Flugzeuge starteten zum
zom An-
An-
gegen Eull,
griff gsgen Hüll, wo einige GroSbrände beobachtet
werden kennten.
konnten. Ein Störangriff mit 3 Maschinen wurde
gegen Pc rtland ohne Wirkungsbeobachtung durchgeführt
'gegen durchgeführt.

Bei Abwehr
Ab"/ehr fdl. Tageseinflüge in den Yfestraum
Westraum
vrurden f Feindflugzeuge abgesohossen.
wurden abgeschossen.
In der Eacht
nacht zum 10/3- erfolgten 311 Feindeinflüge
in das I eichsgebiet
eichsgebist mit Angriffsschwerpunkt
Angriffsschwerpunit München
München.
j.ffe wurden im Ruhrgebiet und auf Renault-.verke
Störangl ifxe Renaultwerke
in Le Hans
ilcus durchgeführt.

Ergänzende Angaben über die Terluste


Verluste und Schäden
der Angiiffe auf Berlin, Essen und Nürnberg enthält
Tageslaie.
Tageslar e.
- 177 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
93

9-3.43
;-5-43 ittelüieerraun:
Mittel iaecrrsun:

insata
ins atz im
in Kaum
Sana der Lfl 2 war durch.
darcii Schlecht-
Sclxieclit-
Ti'ettei- beeinträchtigt. In der llacht
wettei IZacht zun
zua IC/3.
IC/3, v;ur-
-wur-
den fc.l.
ft.l. Schiffsziele bei Algier mit 6 Eumpf-
E_mpf-
und 6 LT-Plugzeugen
IT-Flugzeugen angegriffen. Auf einem
einen D.
Bombentreffer beobachtet.
wurde ein Becbentreffer

Ostfrc it:
Ostfrt

im 8/3.
8/3- wurden 15, am 9/3- 44 fdl. Plurzeug
Flugzeuge
vernfi htet.
itet.

1 cn
)n lfl
Lfl 5 liegen besondere Meldungen nicht

VII. Kritgfuhrung
Kritgführung im Mittelmeer und Schrarzen
Schwarzen Meer.

1. Peind!
geindi age
ige Mittelmeer:

ler am 8/3=
8/3o 1925 Uhr ostwärts Gibraltar ge-
sicht te
e westgehende Geleitzug hat Ceuta von 194G
1940
bis 2( 40 Uhr passiert. 11 V-
1. dieses Geleitzuges
sind : n Gibraltar eingelaufen, 24 1.,
I., 1 T. und
Sici erungseinheiten haben das Mittelmeer verlas-
7 Sic:- verlas-
sen.

I ach ital. Meldung sind in der Sacht zum 9/3


miti-, 1.
6 mit 1- und 1 kleine Einheit aus Gibraltar aas-
aus-
gelau:
gelaui en, vermutlich teilweise nach Osten und
teilvf£ ise nach Viesten.
teil-«; Westen.
r
m sind 2 engl. Hsk vcm
vom Iiit;elneer
Mit.elmeer und ein
Gelei zug
mg aus 7 D-
D. mit 4 Sicherungseinlieiten
Sichsrungseinheiten von
Vfest ei. her in Gibraltar e-ngelnufen.
Wester, eingelaufen. Trotz der
lebh.
lebha ten
en Schiffsbewegurigen,
Schiffsbeweguhgen, die erfa3t
erfaSt -wurden,
wurden,
hat ds
de r Schiffsraum in den Häfen des westl. Mittel
Mittel-

KrlCBSmiirloo-Vordnlcklutfcr J. J. AiiRUstin,
Kriuiri'Unrluc-VurJrilckliiifcr AUBUBUH, Olückat.idt,
ClikckftRult. Ki.-l,
Kk'l. WilhuInHh.ivcii. B. 3()(neu)
3(5 (neu)
- 178 -

Tig
T*g Ort
Vorkommnisse
Ulirzcit
Uhrzcit Wetter

meeres nicht zugcnoEiaen,


meerea zugenommen, sondern ist gegenüber den
3/;.
3/3 - gesunlcen.
gesunken. Die Belegung von Gibraltar selbst
blieb annähernd unverändert.
Mach
l»ach britischer
kritischer Untersuchung
Untersucnung durch 3/Skl be-
fanden
für .den sich am
am. 3/3.
3/3• in nordafrik. Mittelmeerhäfen
ilittelneerhäien
etwa
etv 183 K-nGelsschifie
Eandelsschiffe mit ca. 950.OOG
950.000 Eas,
BHT, in
Gib raltar 58 Schiffe
Gitraltar Schifie mit 350.000 BET.
BRT.

Am 9/3-
9/3* befanden sich in den Mittelmeerhafen
Mittelmeerhäfen
bzv,. auf dem Wege dorthin östl. Gibraltar 162
bzt
i’ffe und in Gibraltar selbst 56 Schiffe. Der
Schiffe
Sei:

Eir druck, daß die angeblich


Eindruck, angeblich große Aktivität in
Gibraltar
Gib raltar das Anlaufen einer neuen Operation des
Gegners bedeuten könnte, hält somit dieser Prüfung
nicht stand. CKV/W.F.St.
OKW/W.B.St. op M, OWH
OKE Genst.d.K.
Genst.d.H. und
Cb.d.i.
Cb. d.L. Blistb.
Büstb. I a K1I
KL haben
haoen von der Aufzeichnung
Auf Zeichnung
der 3/Skl Kenntnis erhalten. Abschrift der Verfü-
gungS l/Skl I m 7646/43
guz 7846/43 geh. in K33
K23 feil
Teil 0C Koft
Heft XIV.
(96)
Im westl.
westl..Mittelmeer
.iLLttelmeer wurde am 9/3- rege ost-
gehlende Geleittätigkeit erfaßt. Eigene Luftaufklä-
gehende
rung meldete 0740 Uhr
Ohr das große Ostgeleit aus 37 D.
mit 12 Sicherungsfahrzeugen
Sioherungsfahrzeugen 50 sm NO-wärts
KO-wärts Oran,
die 8 Truppentransporter
(Truppentransporter mit 6 Sicherungseinheiten
60 sm ITO-wärts
EO-wärts Oran, gleichfalls auf O-Kurs.
O-Xurs. Ein
Sin
anderer Teil des Großgeleitzuges wurde 1215 Ehr Uhr
12 sm E-lich
K-lich Tenes und 1900
19CG Uhr je 1 Geleit 15 sm
KW-lich Tenes bzv;.
bzw. 10 sm E-lich
II-lieh Algier gesichtet.
Elmes der Geleite wurde 1345'Uhr
Ein 1845'Uhr in CE 8423
8428 in Stärke
vor.
von 25 D. von
ven eigenem Uboot auf Kurs 0 erfaßt und
mit Erfolg angegriffen.

Uboote wurden oetw.


ostw. Kap San Vito und vor Kap
Paljinoro (70 sm SO-wärts Eeapel)
Palinoro Keapel) gesichtet.
- 179 -

Tag Ort
Uhrzeit
Uhrzcit Wetter
Vorkommnisse 94

-:.3.43
3.43 ilittelmeer liegeri
Aus dem. ostw. Mittelmeer liegen. Siciitmel-
Sichtmsl-
en
eu nicht
nickt vor.

Nach. A’ov,'ehrbericht
Hach Abwehrbericht werden in Gibraltar
Gibraltscp aus-
gebijldete Flakartilleristen auf Luftweg
gebildete Luftv/eg nach
nach. Al-
gerien. und Tripolis befördert. ITach
gerien Hach. Auskunft engl.
Lagerverwalters waren vcn am 22/2. aus Gibral-
von 30 am.
tar ausgelaufenen Schiffen 30 für Casablanca
bestimmt. Alle Häfen
beslimnt. Hafen der marokkanischen Westküste
sollen mit ITachschubschiffen
Hachschubschiffen überfüllt sein bzw.
gewesen
gewdsen sein, angeblich für GroSuntemehmrng
GroSuntemehmung mit
unbekanntem Ziel.

2. Eise
Eigel ne Lage liittelmeer:
Mittelmeer:

Lm. Op.Gebiet sind 4 ital. Uboote gemeldet,


Im
55 öb hat aus Geleitzug in CH 8428
U 5E 2 D.
L. mit zus.
11.C 00 BHT
BIT versenkt. 3 Boote sollen Gebiet zwi-
sehe rn CH 7811 und 9513 uaS
«2t gleichbreiten ES-
Stre ifen besetzen. Weitere Einzelheiten enthält
Ergg nzung
Ergs azung zur Lage Uboote in KTB Teil B Heft IY.

Am 8/3«
8/3. abends sind 5 eigene U-Jäger mit
einem ital. Geleit von Eeapel nach Palermo aus-
eum
gel,aufen.
gela ufen. Ltal.
Ital. Hs-Bootsgruppe hat am 8/3. 6 sm
ostv, Biserta 1 Mine geräumt. Die 6 HR-Bcote
HR-Boote ste-
hen auf dem Marsch von Salerno nach Sapri.

Dt. ilarkdo.
Markdo. Tunesien weist auf Yemichtung
bzw. Beschädigung von Schiffen in Sousse
Scusse hin mit
Ford erung, Hückführung
Rückführung gelöschter D. möglichst
zu eschleunigen.

Dt. Markdo.. Italien ist der Auffassung, daß


da3
übe.rjführung
Übe rprührumg moderner R-Elottille
R-Flottille in das Hittel-
me ex über Seine -
i Saöneauch Überführung wei-
tere r S-Bootsflottille möglich macht und bittet
Prüfung dieser Frage.
um Ir'
- 180 -

Tag Ort
V orkommnisse
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

■>? »43
99.5.45 Ob Abzug von. S-Booten aus Kunalgebiet
Kanalgebiet
tragbar ist, bedarf rsiflioher
reiflicher Prüfung.
Dt. Haricdo.
tlarjido. Italien beantwortet die von Ski
Siel
8/ 3. übermittelten Fragen
am 8j/’3. Prägen des Führers.Abschrift
Führers .Abschrift
des 's. gern. l/Skl 7018/43 Gkdos. in ETB Teil C
?s.

(98) XIY. Ski hat


Heft XIV. Hat Angaben an ständ. Vertreter des
Ob .d •M. im P.H.Qu.
Ob.d.K. F.H.Qu. weitergeleitet.

Weichold meldet
Vizeadmiral Weicnold meinet DienstUbergabe
Dienstübergabe
als !tiefd.
iefh. Dt. ilarkdo.
llarkdo. Italien an ITackfolger.
Kachfolger.
Ü-Jäger 2205 ist von llarseille
U-Jä~er Marseille, nach
nach. Genua
ausB älaufen. Anschließend ist gemeinsamer Marsch
ausgfelaufen. Harsch
Jäger 2208 nuch'Heapel
mit P-Jäger nach'Heapel beabsichtigt.

3. Seetransportlage;
Seat ransportlage:

T. "iabor",
"labor", K 13, 14 sind 8/3.
8/3- abends plan-
mäßig in Biserta bzw. Tunis
lunis eingelaufen.
eingelaufsn. "Iabor"
"labor"
war mittags
zittags von 12 fdl. Bombenflugzeugen ange-
griffen (s. KIB
griften ETB 8/3.). K 13 uiid
und 14 haben Angriff
erfolgreich - offenbar im Zusammenwirken mit Jagd-
schutz - abgewehrt. Beide KT-Schiffe
EE-Schiffe sind 9/3.
9/3•
Hm wieder aus Tunis
Km funis ausgelaufen und seilen
sollen für die
nacht unter der Küste ankern,
Kächt ankam, bei Hellwerden Harsch
Marsch
nach] Italien fortsetzen.
nach

Wegen Wetterlage war Einsatz von MFP's


HBP's und
Sieb^lfähren
Sieb ilfähren nicht möglich.

Aus Marseille
llarseille ist 11.
1 I. nach Genua ausgelaufen.

4. Here
4- Ich llarinegrupT
Bere Len Marinegruppee Sld:
Süd:

Keine besonderen Vorkommnisse.


- 181 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 95

S-3’4-5
3-;-43 Schwarzes LIeer:
ileer:

Peinila.ee:
Pein ila.ee:

Besondere Ueldunsen
ileldungen-liegen
lieeen nicht vor.

El .ge
Eige

Am 8/3.
8/3- 1700 Uhr erfolgte fdl. ITbootsfehlan-
Uhootsfehlan-
grifti gegen.
grifli gegen Geleit D. "Vfolga
"YTolga - Don" südwestl.
Kap üarchahkutzki.
Carchahkutzki. Waboeinsatz darch
durch 2 rumän.
Kan.loote
loote blieb ohne Erfolg.

Binsatz l.Sfl. gegen Feindnachschub


Peindnachschub zwischen
Tuap=e - Gelendschik muiBte
Tuapbe mußte wegen Wetterlage abge-
brochen
broc ien werden.

3 KFF
IfPP sind Ilm
lön von Kertsch nach Anapa ausge-
laufsn.
laufen. 4. Transportstaffel).
((4-

Kertschstraße
Im Übersetzverkehr über die Kertschstraäe
ist iB??
!IFP 371 nördl. Pischsalzerei
Fischsalzerei infolge Minen-
trefjC ers mit Besatzung gesunken. Verkehr
treffers Terkehr nach
nach.
Fisc. isalzerei T:urde
Pischsalzerei wurde vorübergehend eingestellt.
1930 Uhr wurden Minenabwürfe
Kinenabwürfe auf dem Wege dorthin
beob ichtet. Für
beobichtet. Pür 10/3. ist MS-Flugzeug
ilS-Plugzeug und EKG
KKG
Eins atz vorgesehen. Fdl.
Einsatz Pdl. Luftangriffe auf Kertsch
und fischsalzerei
'ischsalzerei verursachten keine Schäden bei
Mari :e. Eslage ist unverändert.
Uarijie.

Sach Westen wurden überführt: 2870 Soldaten,


Kach
359 ■efangene,
! rG angene, 556 Zivilisten, 2547 Pferde, 170
mot. 703 bespannte Fahrzeuge u:a.
705 u;a. liarineanteil
Marineanteil
war ,i ;ering infolge Minentreffers MFP 371
Kinentreffers auf KP? 371,,
Seeg ng
ng bei Taman und Pischsalzerei
Fischsalzerei sowie Aus-
fall, weiterer MF?
T/eiterer KP? durch Schäden und Einsatz
nach Anapa.

Kricsanmrlno.Vordrucldugcr
Krlcf.murliio.VuriirU'ikJugcr J. J. Aiurustln.
Aniuatln. Glückatadt,
CUleliatadt, Kiel,
£i(.l. Wilhelmshaven.
Wllhclnwaaven, B. 3G (neu)
B. 3G (llPU)
182

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

99-%45
-3.43 VIII. läge
Lage Ostasien,
Ostasien.

sscudsre
sctiüire Kadirichten
Kachricliteii liegen nicb.t
niciit vor.

uAa C/Skl.

rC I L
t I L
t (Kr)
- 183 -

Tag Ort
Uhrzcit
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 96

10.3.43
10.3.45 Politischer Lageuherhli
lageüb er bli c k

ü S A / E u ß 1 a n c :
Rußland

Di: Erklärung des USA-Botschafters in Moskau


(s.KTB 5.3.) hat Unterstaatssekretär Welles
ffelles veran-
laßt förmlich von dem Botschafter abzurücken und
das volLe
volle Vertrauen und Einvernehmen zwischen den Re-
gierung :n in Washington und Moskau zu betonen.
Jmme'rhii gibt er zu, daß hinsichtlich der Ifctwendig-
Notwendig-
keit einer 2.Pront
2.Prent in Europa eine Meinungsverschieden-
heit be;tehe
bestehe und daß die Geschichte allein entschei-
den kön|ie,
könjie, ob'die
oh die russische oder die amerikanische
Auffass ing
mg richtig sei.

Na h Reuter hat USA-Kriegsminister für Ende 1913


Ha 1943
ein Hee cT von 8 200 000 Mann gefordert. Diese Zahl be-
ziehe :ine Luftwaffe von 2 500 000 Mann
Hann und ein
weiblic ies Hilfskorps von 150 000 Prauen
neiblic Frauen in sich ein.
Das Hee ' werde als Offensiv-Armee aufgebaut und eine
Reihe w rtvoller Gelegenheiten ergreifen, um den
Krieg sobald wie möglich zu beenden.

Engl
E
n 1 an
andd
Di Rede des Vizepräsidenten von USA hat wegen
ihrer g;rundsätzlichen
ifrundsätzlichen Bedeutung nicht nur in den Ver-
einigt'e 1 Staaten, sondern auch in England aller-
einigte
größte leachtung
Beachtun,', gefun^en^^a
jefun^en^jiß sie die Scnaffung
Schaffung einer
neuen W :lt,ordnüngi2pOroßbritan£iien
iltprdn ann:
«^Großbritannien und Amerika wie
U I f0^
M ci^r
auch i*i Sowjetunion inateiAs'
dar Sovvjetunion in^ei^er '-fsise Irrührt
in^ei'isr Vfsise trrührt

i
IvrloKsmarlno-Vordruckluecr J. J. Aiimistin.
lCrlcK»marino-V<*rdruckli»irer Amniättii. Glückatailt,
GlUckstailt. Klol.
Kiel, Wllbelmslnivcn.
Wllbclmsbuvcn. 3G (neu)
B. 30 Din A 3
184 -

Tag Ort Vorkommnisse


Ulirzeit
Uhrzeit Wetter

0.3.43 C h i h
,i a

U 3A-Botschafter
3
3. aus Tachungking
Tschungking war zur Bericht-
erstat bt ung naoii
nach Washington
Y/ashlngton iiefohlsn
befohlen worden, offenbar
infolg 5 der wachsenden Schwierigkeiten in die
Tschiafigkaischek
Tschiaii,gkaxschek wegen der ausbleibenden Material-
Katerial-
hilfen seiner Verbündeten zu geraten droh£.

liagebesprechung bein
lagebesprechung beim Chef Ski.

I„) Vortrag Chef M Eü.


Eü über Verteilung der Eisenkontin-
Eisenkontin-
gente
ijite der Kriegsmarine für das 2.Quartal 1943-Ein-
1943-Sin-
scilieilich
ilieSlich der vom Ob.d.H. erwirkten zusätzlichen
zus^ätzlichen
Zuveisung von 40 000 t stehen insgesamt /64.T95
/64.79S t
gegenüber einer Mindestforderung von 180.0®
180.0(5) t zur
Verfügung. Der Fehlbedarf
Pehlbedarf beziffert sich somit
ca» 16.000 t. Mit den zur Verfügung stehenden
auf ca.
Stahlmengen werden im allgemeinen alle kriegsnotwen-
Stihlmengen
digen Forderungen durchgeführt
durohgeführt werden können.
Jn Kauf genommen werden müssen dabei zeitliche Zurück-
s eilungen und Verzögerungen in der Fertigstellung,
Jn einigen Einzelheiten worden
werden die zwischen den
//
//
Äl
Äm ;em vereinbarten Vorschläge vom Ob.d.M. gu&£iuert.
ge4#odert.
(100)
So soll der Weiterbau des franz. Zerstörers "Opiniatre"
"Opiniatte"
uni der eigenen Tropedofangboote
und Iropedofangboote aus der Vorbehal-
te nen
aen Reserve durchgeführt werden.

Ob.d.M. stellt nochmals grundsätzlich fest, da3


gewillt*ist
gewillt* ist mit dem Reichsminister für Bew.und
E
invernehmen zu arbeiten
Muk. im freundschaftlichen Einvernehmen
Mul
-
- 185 -

Ort
Tag
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse ?
997

10.5.45
10.5 • 4-5 ot allen Stellen Weisung diesen Gesichtspunkt
und gi ttt
Rechnuitiig zu tragen.
Rachnuijii

0'c.d.M. hei
H Rü schlägt vor, daß 0’o.d.H.
II.) Chef M bei Reichsminister
für Bei. u. Hun.
Kon. dahinwirkt, daß die an sich vorhan-
denen Kapazitäten der Kriegsmarine für das Hochziehen
des U-Bootshaus
U-liootsbaus rohstoffnäßig
rohstoffräßig ausgefüi^t werden
(101) können
können, Dazu gehör^^auch
gehör^auch Hochziehen der Torpedofer-
tigung sowie alle Aufgaben, die unter dem lotal-
Total-
schutz für die U-Bootskriegführung stehen.
schütz
0
Ob.d.M.
’ •d.M. ist einverstanden.

Ci
Chef
ef K-Amt
K-Ar.t erhält ausdrückliche Vollmacht,den
U-Boot::bau
U-Boot:: hau unbegrenzt hochzuziehen,,
hochzuziehen.

III.) Sl:l. schlägt vor, an Gruppe Ucrd,


SI:1. Uord, Flotte, BdK,
Adm.Hoi'dmeer folgende Weisung zu gehen:
Adm.IIojfdmeer geben:

"I ach Verstärkung der Überwasserstreitkräfte in


Norv/ege n durch Zuführung'ven
Korv/egE Zuführung von "Schamhorst",
"Scharnhorst", sind
Kö,^lichkeiten für Einsatz der Schiffe gegen feind-
die Möglichkeiten feind-
liehen
lichen Verkehr im Nordmeer entsprechend der Weisung
z des Oh
Um den
d.M. vom 19- 2.43 entschlossen auszunutzen.
Ob.d.H.
deiT Gägher“nicht
Gegnef'nicht vorzeitig auf Einsatzabsichten
Einsatzatsichten
hin
hinzuweisen,
ZOTE isen, wird erste Unternehmung am zweckmäßigsten
aus d er Uarvikraum
den Narvikraum cängesetzt.
:angesetzt. Gruppe Ncrd
Kord legt außer
der We ung für Einsatz der Seestreitkräfte bei
Weisung hei Ab-
vd:n Feindlandungen grundsätzlicKe
wehr vcn grundsätzlicHe Überlegungen
für Ei- satz der Schüfe
Eirsatz Schiffe gegen feindlichen Verkehr im
Hordme
Rordmeer
er vor."

Chef Ski. stimmt zu.

Abschrift des Fernschreibens 1.Ski.Ja


I.Skl.Ia 737/43gKdos.
Chefs, in KTB Teil C,IIa.
(102)
186 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

10.3-43
10.3*43 Vr.) Die Bleilieferunger
TT.) Bleilieferungen Spaniens an Deutschland ,
die ausschließlich auf dem Seeweg über die Mitte
ausschließlich, 1-
ilittel-
me drhäfen erfolgen, sind mit 5-0C0 t = 2,5 ?°
$ des
latschen Bleiverbrauchs für Deutschland nicht von
de i.tschen
kr:. egsentscheidender Bedeutung.
kriegsentscheidender

V.) DtJllarinekomrand.o
Y.) DtJMarinekommand.o Italien berichtet ausführlich
Reichsmarschaüs in Besprechung
über Forderung Reichsmarschai3-s
mi1 Ambrosio und Ric.cardi am 8.3. Fs. gemäß l.Skl.
73(|/43 gEdos.Chefs,
73(f/43 gKios.Chefs, in KIB
KTB Teil C,XIV
C,XIY
((103)) Schwierigkeit des Tunesiennachschubs müsse
durch klare Schwerpunktbildung überwunden werden.
Über'
Geleitproblem sei grundsätzlich zu lösen durch Über
nähme der Defensivaufgaben voh
voll geiten
weiten der Marine,
Karine,
der Offensiv-Aufgaben
de:' Cffensiv-Aufgaben seitens der Luftwaffe.

Von deutscher Seite sei Beitrag durch erheblf


erhebli-
n Abzug von Seestreitkräften in das llittelmeer
chen Mittelmeer
ge eistet
geleistet

Von italienischer Marine


lüarine müsse gefordert Tjerden
"(erde

1. Übertragung der gesamten ITachschubsicherung


1.' llachschubsicherung
in die Hand eines Führers im Gebiet Neapel -
Tunis: Manfred! mit deutsenem
deutschem Chef des Stabes.

2. Gesteigerte Fortsetzung des'


Erfahrungsaus-
tauschs durch Einschiffung erfahrener deut-
tausche
scher Seeoffiziere auf ital. Geleitfahrzeu-
umgekehrt..
gen und umgekehrt.

3. '
Beschickung artl. Ausbildungslehrgänge.

4. Freigabe ehemalig
ehema,lig franz.Toulonzerstörer als
Transporter.
5.' Beschleunigte -Herrichtung
-Kerrichtung und Einsatz der in
Rivirra -Häfen
Rivinra -Hafen liegenden und Italien zugewie-
franz. Motorboote zur U-Bootsbekämpfung.
senen frans. U-Bootsbekänpfung.
Desgleichen Einsatz von franz. 2 Avisos und 3
187 -

Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse 98
93

10.3.4
10.3-4 Torpedobooten, die in ital. Häfen liegen.

6. ) Für mit mittelbare


;erbare Siche
Flugzeuge. Desgleichen aller greifbaren kleinen
Schiffe Sollte Italien
Jtalion Personalschwierigkeiten
haben, |ei Deutschland bereit, Personal zu stellen.
stellen»

7. Auslegei von Minen a


) Auslege^
Jtalienir müßten dringend Minenleger stellen. Des-
Italiener
gleichen Herrichtung Minenleger "Castcr"
"Castor" in Biserta,
Abgabe an deutsche Marine.
evtl. Apgabe

8. erforderlich
) Bereitstellung Werftkapazität,
Dringen^ erforderlic
Dringend
s£ lbstverständMarine
wooei serbstverständli^&ffi^S'f!'
wobei Marine gewahrt bleibe.

9. Löschko,
9.: Löschko:iijimandos
nmandos für)Handelsschiffe zur Bekämpfung
Tre ferwirkung.
von Ire
Verbesserung
10.) Verbess Hachschubmöglichkeit innerhalb Südita-
rung Uachschubmöglichkeit
lien un{l Sizilien-Raumes mit allen Mitteln. Einsatz
kleiner Schiffe dafür, um Bahn zu entlasten.

VI.)Chef
VI.)Ohef Sk-.-Qu A:
3
OKW b
a) OKI? hat '*' bulgarische Marineforderung übermittelt:
Für die Ideferung
Lieferung kommen nur die erbetenen
Mine: i:räumgeräte in Betracht.
Minenräumgeräte

Seit ;ns des Ob.d.l.


b) Seit;ns Ob.d.I« ist mitgeteilt, daß ^Luftwaffe
Luftwaffe
estliche Kontingent von 8 000 t Eisen monat-
das restliche
lieh selbst verbrauchen müsse, weil entschieden
lich
sei, daß nicht nur die 60 bereits begonnenen
il-Fähren zu Ende gebaut, sondern insgesamt 100
Sieb :1-Fäh.ren
Fahr ;n erstellt werden sollen.
Ch:f Ski, befiehlt zu antworten, daß er sich an
Ch;f
das Worb
V/orlt des Reichsmarschalls halte und daß im übrigen
tlbertra ;ung des Kontingents auf. die Marine seitens
Übertragung
- 188 -

Tag Ort
Orb Vorkpmranisse
Vorkommnisse
Ulirzeit
Uhrzeit Wetter

10.3.43 des Erichs


Re ichsmin.ftir
min. für Bew.u.Mun 'bereits verfügt sei.

VTI.) Vor~;rag
VII.) Vor-traK Skl.Qa.A
Ski.Qu.A I Sr über Stand der inaktiven
inalitiven
Kriegsschiffe,
Erleg: sotiiffe, d.h.^der
d.h.^ der Handelsschiffe unter Kriegs-
flagge (insges.2 4
4H^4- Fahrzeuge).
Hahrzeuge).
(104)

Jm kleins-ten
kleinsten Kreis:

VIIIc)Kommai.do
VIIIc)Komi!iar.do Supremo teilt mit, daß es am 8.3-
8.3. nach-
stehenden Befehl an Dt.Mar.Kdo.
Dt.Har.Kdo. Jtalien
Italien gegeben hat:

1.) M:
K: t Möglichkeit Feindlandung Sardinien Monat März
m',i JB
J3 gerechnet werden
gsrechnet werden.

2. )
idhelfsmäßige Stützpunkte für Verlegung 3. undBi
Behelfsmäßig
7Js-Flsttille
7 S-Flottille nach Sardinien sind vorbzubereiten
vorbzubereiten.

3. t hwerpunkt für U-Bootseinsatz


) westliches Jlittelmeer
Schwerpunkt
S

4. itbedarf für Ziffer)


2.) und Absichten für Ziffer
Zeitbedarf
Ze
2i)) und 3.) melden.
dleichzeitig hat Dt.Mar.Kdo. Italien
(fleichzeitig Jtalien Eingang ent-
spre chenden Befehls vom O.B.Süd gemeldet.
sprechenden

Die Weisung berührt zunächst eigenartig, zumal


der U-Bootsschwerpinkt
U-Bootsschwerpunkt von Ski. längst befohlen
ist. In
Jn formeller Beziehung ist jedoch nach
den bestehenden Beziehungen gegen den Befehlsweg
nichts einzuwenden..

Ja nicht sicher ist, ob der Einsatz der S-Flottill4n


S-Flottilldn
S;.:rdinien aus am erfolgreichsten und zweckmäßigsten
von Ss.:
erf ol ;t, schlägt Ski. vor, Bt.Mar.Kdo.Italien
Dt.Mar.Kdo.Jtalien auf diese
Frage hinzuweisen und Einsatzabsichten melden zu
lasse.
lass 91.

Ohef Ski. ist einverstanden


Öhef Entsprechende Wei-
sung un
an Bef.Dt.Har.Kdo.
Bef.Dt.Mar.Kdo. ergeht.
rag -
- Tsg
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
(Vetter
Vorkommnisse 99

K.7-4?
10.3.45 B e s o a1 d e r e s

pee West unterrieiltet


I.) Grup P' unterrichtet Skl.naclirichtlieh.
Ski.nachrichtlich über
Ersu.eben
chen an Luftflotte 3 und Eliegerfütrer
Eliegerführer At-
lant i:Lk
laut k betreffend Durchführung intensiver luft-
aufkl
auf kl ärung für Ausbringen der Blockadebrecher
Blookadebrecher
in z vei.ter Märzhälfte
Marzhälfte und im
in April. Eernschrei-
Ben gem. I.Skl. 799/43 gKdos.Chefs, in E2B
ETB Teil
Ufa
C Ilb
(105)

II.) Grupbe West hat eine Ausfertigung des Op. Befehls


der Jruppe
Iruppe für Unternehmung
Untemehrung "Gisela" vorgelegt.
Ausfertigung gem.
gern. 1.Ski.519/43gK.Chefs. befindet
sich in Akte I.Skl.I opa Unternehmung "Gisela".
(106)

III.) Die Stellungnahme der Seekriegsleitung zur


Unternehmung "Regenbogen" ist in dem für den Rührer
am 25.1.43 aufgestellten "Abschließenden Bericht
über das Gefecht im Ucrdneer
Rordmeer am 31.12.1942" nieder-
gele ;t.
gel.e

Grup ?e Kord und Elottenkommando


Klottenkommando beurteilen die
Kühring
Ruhr mg durch den Admiral Kordmeer,
Rordmeer, den BdE und
den Kommandanten des Kreuzers
Ereuzers "Lützow"
"Lützcw" unter be-
sondirer Berücksichtigmg
sondärer Berücksichtigung der gegebenen Bindungen
und schwierigen Sicht- und Beobachtungsverhält-
1er schmerigen Becbachtungsverhält-
niss; im Operationsgebiet im Wesentlichen zustinnend.
nissc in zustimmend.
Um die gewonnenen Erfahrungen
Uni Erfanrungen festzuhalten und
sie Tür spätere Unternehmungen nutzbar zu machen,
msonen,
iber folgendes klar herausgestellt werden:
muß pber

Eunkspruch des Admiral Rordmeer


1.) Der Runkspruch Kordmeer an den
3.d.K.(ET 1648), mit welchem die im Op .Befehl
3.d.E.(RT
gegebenen Weisungen für das Verhalten am Eeind
jegebenen Reind
im Sinne
S.nne einer stärkeren Bindung geändert wur-
len, mußte den BdK
BdE und die Kommandanten
Ecmmandanten der
Schiffe nährend der Unternehmung auf das schwerste
- 190 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkoiumniase
Uhrzeit Wetter

0.5.45
0.3.45 belas te 1i Diese Änderung des Op.Befehls mar
war an
sich ni :ht
3ht notwendig und auch von der Seekriegs-
leitung nicht beahsichtigt,
heahsichtigt, als fernmündlich auf die
noch he stehenden
itehenden Bindungen für den Einsatz der
Schiffe hingevjiesen
hingewiesen wurde, -^uf jeden Pall war die von
Admiral Hordmeer
llordmeer gewählte Passung des Funkspruchs
Punkspruchs
de a Führer unerwünscht") sehr wenig glücklich.
("...den
("

.) Jn sein
seiner
er Schlußbetrachtung
Schiaßbetrachtung zur Unternehmung "Regen-
bogen"
hegen" 55 ff.) stellt der BdK fest/
(KTB Seite 33 fest,, daß
er seinen Entschlüssen die Überlegungen zu Grunde ge-
legt habe, die anläßlich der beabsichtigten Operation
"Silberstreif"
"Silber streif" am 20.11. von ihm angestellt und in sei-
■Befehl für diese Unternehmung niedergelegt
nem Op .-Befehl
nen
worden varen. Dieser Op.Befehl
'Op.Befehl des BdK
BdIC vom 20.11.
ist der Seekriegsleitung zwar erst nach dem
den 51.12.
31.12. be-
kannt g wenden; aber selbst wenn er vorher Vorgelegen
geworden;
hätte, väre er nicht beansstandet worden; denn die
darin n edergelegten Auffassungen und Absichten des
niedergelegten
BdK für den Angriff auf den Geleitzug entsprechen
durchauk
durchaus den insbesondere bei wiederholten Flotten-
Übungen gewonenen Erfahrungen und Grundsätzen. Der
BdK set
BüK setste
te am 31.12. den Verband diesen seinen grundsätz-
grundsä
liehen Jberlegungen entsprechend planmäßig an.
lichen Verlegungen Er
erreichte
erreich te hierdurch, daß "Hipper" die Kasse der feind-
Korden des Geleitzuges
lichen Sicherungsstreitkräfte im Horden
liehen
in lauf ;nde Gefechte verwickelt und dadurch für "lützow',
laufende "Lützow',
etwai 2 Std. später von Süden an den Geleitzug
der etv;
herankaa, die Voraussetzungen für einen erfolgreichen
heranka
Angriff auf die nur noch schwach gesicherter nf er
geschaf
geschaffen
'en wurden.

Eom mandant
3.) Der Korn
5.) aandant des Kreuzers
Kreisers "Lützow" hat diese günstige
Dagi ni rht
läge :ht erkannt und nicht ausgenUtst. 'Herrn er schon
ausgenützt. Wenn
unter d 3m
m Eindruck der gegebenen Bindungen sieh
sich dazu
- 191-

Ort
Tag
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 100

du. ,
10.3.45
1Q.3.43 entsdhloß,
ents chloß, mit
Bit dem Schiff
Sctiiff nicht infden
infTen Geleitzug
Oeleitzag
herg!
bergt:nde
nde Schneehöe hineinzustoßen, so mußte
maßte dr
er
doch wenigstens aus eigenem Entschluß seine Zerstö-
u einem
rer ::;u Torstoß ansetzen.
einem solchen Vorstoß Durch
Burch
BdK, der die Hauptsiche-
einen kurzen Hinweis des BüK,
eineiji
rungsstreitkräfte
rung ns treitkräfte des Gegners mit "Hipper" auf
sich gezogen hatte, hätte
hät-te dem Kommandanten "Ifctzow"
"Lützow"
rkennen dieser günstigen läge und der für
das :Erkennen
ich bietenden Möglichkeiten
ihn sich Höflichkeiten erleichtert
werden können.

4.) Ton
Von iner Überlegenheit der feindlichen Streit-
kräf ;e
e kann an sich nicht gesprochen werden. Es
sind tatsächlich nur die erwarteten feindlichen
Stre tkräfte aufgetreten, wobei der Umstand noch
beso nd ers günstig war, daß die zvvei
zwei aus der Kola-
buch1 ausgelaufenen britischen Kreuzer das Ge-
f ecir
ech ;sfeld
sfeld erst gegen Ende der Dämnerungszeit
lämmerungszeit er-
reicbten. Eine'Überlegenheit schuf der Gegner erst da-
üa-
durct
durci daß er gleich bei Beginn des Gefechtes die
Kamp Tkraft des Kreuzers "Hipper" durch Treffer
herb isetzte.

.) Die
Eie Unterrichtung der operativen Führung während
wahrend
der Operation und die Berichterstattung nach Ab-
schl iß der Operation sind in mehrfacher Hinsicht
zu b ;: anstanden. Der BdK mußte frühzeitiger das
Auf t:
t eten der feindlichen'Kreuzer melden,
Der unkspruch von "U 354" gab ein völlig fall
sehe ;j Bild der läge; er durfte in dieser Ferm
Form
ni ch abgegeben '«erden.
Vierden. Bereits der erste
Kurz jericht über die Unternehmung mußte eine Mel-
düng über die Durchführung der gestellten Aufgabe
d.h. eine Keldung
Meldung über die erzielten und die
ni ch ;: erzielten Erfolge enthalten.

I Kriciisi mir Ine-Vunlr iick luiiur J. J. Ainriistln.


Krieiftmurine-Viiriiruckltutcr Aiurustin. Glueksimlt.
üliickhtu.H. Kid, WÜheluialiu'
Wilhulwahiwuii. B. 3ü
B- 30 (neu)
(neu) Din A 3
- 192 -
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Ulirzeit Wetter

na 1Ele
30.3.45
30 .5.4-5 liese SteXltai2
diese Stellungnahme
' der Ski. ist der Gruppe Hord
der ITord
und den
dem Flottenkommando
Flottenkomcando übermittelt,
ülieriiiittelt, mit dem Srsuohen,
Ersuchen,
dem Ada.Kcrdmeer,
Ada.Uordmeer, dem BdK und den beteiligten Kommandan-
Kommandan-
ten Kenntnis zu geben.
Sine Abschrift des abschließenden Berichtes
line
der Sil. über das Gefecht im November
ifovember vom 31.12.43
ist bejigefügt.

läge 10. III.

I. Kriegführung
Kri egführung in den außerheinischen
außerheimischen Gewässern:

1. Ke:
Feindlage:
Besondere Nachrichten
Kachrichten liegen nicht vor.

2.Eigene läge:
2.Sirene

"Regensburg111' und "Karin" erhalten durch Ft.


"Kegensburg St.
19l5
19' 5 V/eisung, daß auf beiden Schiffen zur Unterstützung
d
des Kapitäns ein Meteorologe eingeschifft und daß
be :.d e Schiffe außerdem ein Sunkmeßbeobachtuagsgerät
befde Funkmeßbeobachtungsgerat
un 2 HannMann Bedienungspersonal erhalten.
"Karin" wird mit Sonderschlisse
Sonderschlüssel
1 '"Karin"
"'ICarin" durch
KtJ 1003 unterrichtet, daß das Schiff den Ein-
F'

marschfvoraussichtlich
ma:rs clfvoraussichtlich südlich oder nördlich Island
nach
n. h Herwegen
Torwegen antreten wird und daß hierzu auf
Puaikt
Pui.:kt "Raumleiter"
"Saumlsiter" Treffen mit U-Boot beabsichtigt
isf, das Op.Befehl und Kartenuusrüstung
is Kartenausrüstung mitbringt.
I
"Kegensburg" wird
"Regensburg" -wird durch Sonderschlüssel "Regens-'
"Regens-
- 19
- 193? -
-

Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
(Vetter
Vorkommnisse 101

10.3.43 bürg du eh Pt. 0217 über Dampfer"St.