Sie sind auf Seite 1von 557

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 46
Juni 1943

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn ■• Berlin • Bonn • Herford


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/49

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr — Chef

Britische Admiralität
Case GE 146 PG 32066

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/46

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsautnahme


CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland «Deutsches
<Deutsches Reich> / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
Marine-Offtzier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen
Maierhöfer. - Berlin ; Bonn ; Herford : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg
|Hrsg.];
j; HST

Teil A.
Bd. 46. Juni 1943. - 1994
ISBN 3-8132-0646-7

Diese KTB-Ausgabe ist auf säurefreiem Papier gedruckt


und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbeständiger Papiere für die Buchherstellung.
alterungsheständiger

ISBN 3 8132 0646 7; Warengruppe Nr. 21


© 1994 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung


Seitenzahlung — den Eintragungen
des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen
Einzelfallen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Bde.
Göttingen, u.a. 1950-1970:
1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevortrage
Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
Ulllll
.UU11I öctf Orte5,
21 iitibc fei' 7Lsiitt>, Leiter,
Ortes, 2l>tiiD, 21'Citer,
.Ult)
.i'r;cu
„Hicit
^ceijaiii),( .05eleucbtuitij,
v?eeörtiii)
Siift, ODIonDfehciii
Der Üiift,
©idmgfeit
35eieud)tung( Cldjtiijfeit
CDlonPfcftrin ufiü.
ufiu.
55 o r f o m nmiffe
Dörfern in n i f f e

- "-'Y
w.L . 7 P C ?,-ct R7Y
“TY r -'iiVIr.■ ■/
Pr'if-rlTr
• > ■ ">
;
N-HSER
N-MSEH IS
p c /■
<-/“"c^4 :-;D
.NO
MO
-' lt Cr
r f /NZ K D SHTULD
SHTULD BE SE HAQE
Oii
Oi BUT °sr:,'
. BUT sr,' f;
r. c
K.' D
c s:
s: /. A...\CTA MADE
A. ..\CTA JONS
IONS
SHO 8 1 J T
,,T ON H :
ri-? r^ , .r •
^ . c.
Rt. q 3□ 0R
Kt«. o* C i1 r
r
" •. s• ' CF
. w®^<
- PAFEK,
w©^<
Sur1 durch Offizier
Wui Cffizier !
QUO .
QwO ^.. .
• S
. .wMS.R
.Cf PAPER.
’• - i.wMS.Ä

"U. ^ u j ~^
i.tr^30 uag OCCTi-A iC £iO -LC J

( 1.Abt. )

Teil A

Juni 1S43
1C43

Chef der Se hriegsleitung


cer be$ kriegsleitung : GrcGadciral
GroEadciral Könitz
3öniiz

Chef des St
Sf bes
oes der 5kl.
Ski. : Vizeadnira
Viseadniral LIeisel

Chef der 1 . ..bt.Sicl.


bt.Shl. Ecnteradrciral ’7as
onteradiziral ’.Vagner

Heft : 46

begonnen : 1.6.1945
1.6.1343
abgeschlossen : 3C.6.1943
ny
ny

Oiintni
Datum ii i) a b c öci'
Jlit.jiibc De* Ortc^, 2üint>, TB
Orte«, Jötiib, etter.
fetter,
uuf
UIH“' v2ce«jaiii},
v^cf »jiutij, &elcud)tuui),
SclcttclHiMiij, t^idulflfeit
i du t ij F c i t 93 0o rv fF o in
53 nt in
m iin i f| |f c
Uhr^i»
llbr;£if brr äuft.
Der ii]u'.
DiouM'du-iii ufii'.
Öitfi. Fti)iiPfciii
-
- 1 -
-

5
XNumn
Cwum 21
Sliigtibc
iijabc bt(5
DtiJ Ofiff.
Oftr?. 2l !
ILMuD.
ino, U etter.
etrcr.
mit)
miD
Ultrjcii
lll»r;cit
(?ccgiiii<),
bcr '2uft, TU'uD(duin
Der
^idHi^Fcu
TtL'itcfibfiti iifit».
ufiu.
^orfümmiiiffc
Sßoifommuiifc

1.6.43
1.6.43 P o 1 i t i s c h. e r
Politisoh.er Lageüber'blicli:
Lageübertiliol!;

De Gaull e und Giraud haben in Algier einen


Exekutivauss cjhuß
chuß gegründet mit 2 Präsidenten in der
Figur der bei den Generale. Algier ist zur provisorischen
Hauptstadt Pr
Fi ankreichs erklärt worden.

IIach
Hach eir er Reutermeldung soll sich das französische
Alexandrienge chwader in vollem Einverständnis mit
dqim Wege nach Algier befinden.
Giraud auf da

Es ist anzunehmen, daß die Schiffe, die weder


mat eriell noch personell gcfechtsklar
materiell gefechtsklar sind,
si ch , wie Admiral Godefroy angekündigt nat,
siqh, hat,
un Südafrika herum nach 'ffestafrika
um nestafrika bewegen
v<e id en.
wetden.

Ägypten hat die diplomatischen Beziehungen zur


aufgenommen. Dieser Schritt ist von be-
Sowjetunion sufgenommen.
sonderer Bedeutung in Erwartung einer alliierten Kon-
ferenz in Kairo.

Admiral Robert hat an die Regierung in Vichy ge-


drahtet, daß steh die innere Lage auf den Antillen
□ eruhigt.
allmählich be ruhigt. Admiral Robert erneuert gegenüber
dar
der Regierung seine Versicherung zu der im Falle
Palle eines
Angriffs eine r• ausländischen Macht einzunehmenden Haltung
laval hat aui
aul dieses Telegramm die Anordnung zur sofor-
tigen Versenl .ung der Schiffe und Zerstörung der Flugzeuge
Verseniti:ung
wiederholt dl/Skl 16563/43 geh.)
(Il/Skl

Niederschrift über die Besprechung des Cb.d.M.


di
(i) beim Führer aa
an 31/5. auf dem Berghof s. 1/Skl 1614/43
Gudos.Chefs, [in KT3 Teil C Heft VII.
Gkdos.Chefs,
2

Oiumii
£>iuimi 21IIt)ai>c
21 iitjabc De? Ottee, 2L'inD, Werter.
bei Orte?. ISttttv.
Ullt
Hilf'
1
v^tci)»ui(V
^ t ca ii i]. Sclcciul»MiHij,
it dt t II ii i), Siriifiijfcit
@ i di t i») f c i t QS or f o m in it i f i c
Q>Di-fommiu||c
Ulu’icii
Ulu-icit &cr
Der 5? II ft. rPlöiibitbeiH
oii Df die in ufio.ufii'.

..S.4;
1.S.43 lagebs: sprechung bei Chef Ski.
Lagebesprechung

I) Che:'
Che:’ l/Skl meldet zur geplanten Hilfeleistung
einea außerhalb der Biscaya gebombten Ubootes,
eines Dbootes, daß
z.Zt. nur 3 Torpedoboote an der Westküste klar
sind, deren Fahrbereich nicht bis zum Verlustort
ausreich-f. Von den vorhandenen Zerstörern ist nur
ausreichT;.

(2) eiper erns^i^klar. A/11


ns^t^klar. Für ihn ist Auslaufen wegen tA/
jnfeba--jpg ^und
HeoüWQO und wegen der gesperrten Nachtfahrt
Q1!! -f* ^02*
auf der !’ rrenda
rronde erst am nächsten tlorgen
morgen moglicn.
mügläcn*
Chef Ski ordnet an, daß der Zerstörer auf jeden
jede»
Tof pedoboote aber nicht einzusetzen
Fall, lof einzusetzen, sind,
befi|:hlt für die Zukunft, daß klare Zerstörer
und befi?!
Häfen liegen, in denen sie nicht Fahrv/asser-
in Hafen Fahrwasser-
beschrän.iungen,
beschräh :ungen, wie auf der Gironde, unterworfen
sind.

Grujj) pe West erhält von der Ski entsprechenden


Grup
(3)
(3) Befehl. l/Skl I a 15914/43 Gkdos. in KTB Teil C
Heft II b).
Die Gruppe meldet dazu, daß am 2/6. früh ein
Zerstörre:- und ein großes T-Boot an der Westküste
zur Hilf eleistung
(ileistung abspringen werden. Die Lfl 3
hat ein :'lugsicherungsschiff
Flugsicherungsschiff ohne Beteiligung
GrupJ)>e
der Grupj) e im Alleinmarsch am 1/6. mittags zur
Unfallst £lle
eile auslaufen lassen. Für die Zukunft
Hotte
beabi ichtigt, ständig mindestens eine Rotte
ist beab±
geeignete r Boote zur Ubootshilfe nach Brest zu
verlegen Die erhöhte Luftgefahr in diesem Hafen
(4) wird in häuf
Kauf genommen. (l/Skl 15941/43 Gkdos.
KIB T il C Heft II b).
in KTB
- 3 -

t'.irmn
t'iUUIIl ^ti^abc Des?
Zugabe t>c^ Ortc^,
OrrciJ, '3i3uiC',
'23iiiC', 7Bcttcc,
TU etter,
miD
1IU& Öccijiitiij,
0ccaitHi}( ^clcudming,
'Beleuchtung, «Jirfuiijfcit
0i ihrig feit Borfom niiiiii'e
53ürfoiuniiu)fe
llhr^cit
llbr^cit Ctcr 2uft.
Der Sn ft. OTonDfeluiii
no UM'di ein ufn?.
ufiu.

.6.43 II) Chef Ski


Shl Qu A meldet, daß die bei Orgariisation
Organisation
Tr
Todt in T: avemünde liegenden S-3oote 3 von der Marine
ravemünde Uarine
der OT le:
le jliweise
ihweise zur Verfügung gestellten EH-Boote
KM-Boote
sind und etzt wieder an die üarine
Marine zurückgegeben
zurackgegeben
werden.

III) Chef il
ai Wehr
',/ehr I legt eine von engl. Flugzeugen
Blugzeugen
abgevrarfer.e Sportvorschrift vor, in deren 2. Teil
abgeworfei.e
inweisung^n
Anweisungen zum Vortäuschen von Krankheiten zum
zun
Drucken
Brücken vom
v4m Bienst
Dienst enthalten sind.

IV) Chef 3/Skl trägt vor, daß die Ernährungskonferenz


Emährungskonferenz
in den US. ohne besonderes Ergebnis zu Ende geführt
ist. An d. e Regierungen sind bestimmte Empfehlungen
gerichtet worden.

Bas üb
Das überprüfte
erprüfte Versenkungsergebnis von Mai
Hai 1943
beträgt in
Xll sgesamt 695.000 BRT. Derzeit muß die Feind-
tonnage m:. 31 Hill. BRT
BST veranschlagt werden,
Seit Krie^:
Krie£:sbeginn sind versenkt werden
worden 27,4 Kill,
Hill,
und neu g<
g'ibaut 15,3 Hill.

Im kleinsten Kreis:

V) Chef Ski
5kl teilt mit, daß der Führer sich für den
Vorschlag Sabotageunternehmen an der nordafrik. Küste
(5)
durchzufü
üJir en, nicht empfänglich gezeigt habe. Der
tüir
Führer gl
glaaubt
ubt nicht an eine merkliche Beunruhigung
des Engls
Englä
am.ders,
ders, da er zur Überwachung und zur Abwehr
nicht eig£ne
ne sondern
sendarn französische Truppen einsetzen
(6) wird.

Der ührer hat dem Vorschlag, vor Port Said


und Alexai«
Alexa:ijidrien
.drien Minenverseuchung
lüinenverseuchung durchzuführen, zuge-
stimmt. Z Zt. sind aber für diese Aufgabe keine Flug-
zeuge. ver:
ver
. ügbar.
ügbar. ^ .
(7) ■£üx ■ -djJnuf- -wie

J-d t< ■ ■
r
‘fixu£' du/ /./ <f-A
- 4 -

Orttiim
OiUtmt riiiijabc &c^
»liijjabc Des? Orte?,
Orteiv ^ßiitp.
1ßiii£'. Leiter.
fetter,
IIIID
llttE' ^ccijrtiii). lUiciidHUii;i, <0iduit)fci[
J5cleitcbtuii;i, 0iduiiiFcii Q5 o r f o m m n i f | c
llbr;cit Der Stift. noiiDfiiu'hi u|ii'.
2iifr. IRonbfdrein u|io.

1.6.43 äsonderea
äsonderes

I) 17a :aeldet dem Ob.d.M.


T T7a Ob.d.H. den. Stand der Ent-
Zerstörerknackertor
wicklung uid die Planung des Zerstörerknackertorpe-

Hj fei
dos (Stichvort "Zaunkönig"). Als wesentliche
wesentlicke Hil
Hilfe
fordert T 7a sofortige personelle Verstärkung
um 300 Ingenieure und 1200 Arbeiter. (l/Skl
16063/43 G udos.)
:dos.)

Ski Qu
SKI QU A/ü
A./U teilt mit, daß zum Zweck eines
Frontversuches mit dem neuen Torpedo
erweiterten Erontversuoh.es
EdU-Bereich. 400 Torpedos zur Verfügung ge-
dem BdU-Bereich
stellt werden. (l/Skl 15929/43 Gkdos.)

II) 3/Skl legt zur Ostlage eine Ausarbeitung


3/3kl
über die Organisation der russischen Cstseeflotte
und Kurzn: ckriciiten zur Oatlage
Hurzno chrichten Ostlage Ilr.
Nr. 1/43 vor.
(l/Skl 16 225/43 und 16560/43 geh. in KT3 Anlage-
(8)
"Uate rial zur Feindlage").
lieft "Mate
heft

Lage 1/VI.

I. Kriegführung
Kriegführmg in den außerheimischen Gewässern.
Gev/ässern.

Schiff ; 8 wird mit PT


Schiff.iS FT 1603 zu folgenden Meldungen
aufgefordert

"Kurz v<}r
"kurz v(fr Auslaufen Djakarta über
Uber M.Att.
ii.Att. Tokio
melden:
- 5 -

Canni!
Datum ?(ui)iibc Dei' Dacs, ■JlMiil),
t>ci' Dneö. TöinD, fetter,
e11er.
mit'
HUP
lihr.icit
Uhr^cit
^ccijaiii] ^clcitriuiiHj,
0ccjjrtiio,
Der Üufr.
t>cr
Sei tu du uni), eiriHiijfttt
0iditii)feit
OJiünDfdiciu ufiD.
iJitfr. CUton0('dtciu uftp.
33orfünimiuf|e
^ o r E o in m n i f f e

1.5. 1) Brenn
Brenr. etoffbestand.
toffbestand.
2) Aui M irsch.
arseh. Japan - Sudraum
Südraum ermittelte Höchstfahrt
Höchstfaiirt
3) Bren; toffverbräuciie
toffverbräuche bei Harsch.-
Harsch- und Höchstfahrt,
Höchstfaiirt.
4) Ander angen
engen an Waffen,
’Jaffen.
Flugz sugausrüstung.
5) Plagz sugausr'istung.
6) Kopfz;ahl Besatzung, geglieder Offiziere, Unter-
offiziiere
liere und Mannschaften,
Mannschaften.
liunxt ionsbestand aller Waffen,
7) Hunit Waffen.
3) Alle für Ski wichtigen Änderungen gegenüber
8)
erste r Heise.
Bngpäl:sse und Schwächen."
9) Engpä

II. La Westraum
Vestraum

Feindla.
Feindla;

Luf aufklärung sichtete SC-wärts Harwich


Luftaufklärung
25 - 30
3C Handelsschiffe ohne Hursangabe
Kursangabe und auf
der Them
Themse
se einen Zerstörer und 2 kleine Kriegs-
Hriegs-
fahrzeug e.
fahrzeuge.

In der Biscaya waren 27 Blugzeuge


Flugzeuge eingesetzt
eingeset
Im ostwä
ostwartigen
rtigen Eordatlantik
Kordatlantik wurden 3 russische
Einheite:n geortet.
Einheiten

2. Eigene I
Sirene Lage

gebiet .Atlantikküste:
Ätlantikküste:

2.5
2.5fl.
fl. is
1. ist zur Unterstützung des Seenotfalles
mit Sofcrtbereitschaft
Sofc rtbereitschaft von Nantes
Hantes nach Dönges ver-
legt woiden.
weiden

Seesebie t Kanal:
Seevebia

Kei
Ke: ne besonderen Vorkommnisse.
- 6 -

SNifunt
Ä>iUtmi CIiijabe
Oliii}abe Dei*
DC^ Orrce. Tßiut», ■lytrm:.
Ortce. TPiiiD Werter.
mif ^dciufttutii), 0itbtii}fcir
0eci)tiu»j, ‘Sclciithiuiii), (^icbriofcit 35 o i'r f o m m n ti f f c
53
llhrjcit
llhrjdt Der 2iift.
Siift. mpii
SttoiiDfchciu
D|diciu iifn*.
ufii*.

1.6.43 III. Nord see , Norwegen, Nordmeer

Nordsee
Vor den Hcrdseeinseln
Yor Nordseeinseln wurden 8 Grundminen geräumt.
Eine Mii.i
.ensuchgruppe
Millensachgruppe auf der Ems und VP-Boote
vor Tersohell:ing wurden
Terschelling v/urden mit Bord.vaffen
Bordwaffen aus der luft
Luft
angegriffen
angegriffen. Geringe Schäden.

Boote de r Eheinflottille wurden vor Ylissingen


und Waloheret.
Weicherer, von engl. Jägern angegriffen. Eine Ma-
Ma-
schine abge (Jhossen.
abgesejhossen.

3SK-3ereich ohne Yorkommnisse.


Geleitve rkehr im BSN-Bereich Vorkommnisse.

N o r v)
vj e g
K e h/Nordmeer:
h / Nordmeer :

1. Feindlage

AufkJ.ärimg westlich der Earör - Jan Mayen blieb


Aufklärung
ohne besor.deres
besonderes Ergebnis. An der Nordküste
Nerdkuste Islands
wurden 2 Handelsschiffe
handeisschiffe mit NO-lichem Kurs gesichtet.

In der Eina- und in der Motka-Bucht v/urden


Uotka-Bucht wurden
Handels4chiffe festgestellt.
3 Handelsschiffe

In de r Kislaja-Bucht und vor der PIotowski-Bucht


Motowski-Bucht
stand je
Je £e in Uboot. Westl. Kirkenes wurde
v/urde eine engl,
engl.
Einheit gs rtet.
ge srtst.

In d r Nordsee waren 2 Flugzeuge, bei den


Island-3t£
Island-StE ein kein Flugzeug eingesetzt.

Kuss eenb
Russ nibattr. beschossen ein eigenes Geleit mit
5chu3
320 SchuB Ein D. wurde mit geringem Schaden ge-
troffen. I igene Battr. haben das Feuer erwidert.
- 7 -

Ssuiim
Oiumu 21iii]iibi: Dci?
2Iugrtbc bä Ortes.
OrtfiJ. ^Jiiid,
vl^iiiD, TUetter,
Leiter,
lind
imt> Sceijiunj,
Sectjiiiti), Seiend)tuni}
55 eleu du ii n r ^ithritjfcit
@idui»jfcit 55 ov
05 o r f üo ui m iin i f f c
m in
ilk^ir
Ubr^eir der 'Jttft. 2^onü|dUMi ufip.
Der £uft. 2RonD|duiu ufii'.

1.5.43
1.6.43 2. Eigene La^'i:
La;

Baa La.z.Schiff "Birka" ist am 1/6. morgens im


Das Laz.oehiff
Geleit eines
ein£ s TP-Bootes
VP-Bootes an der Westeinfatirt
Westeinfahrt des Alta-
au: eine von dem Sicherungsboot
fjordes au:l Sioherungsboot geschnittene
Mine gelau:
gelaufen
en und gesunken.

Lufta;jjigriff auf ein Uhootsgeleit


Luftangriff Ubootsgeleit SO-vvs
50-wa ts Eggeroey
war ohne E folg.
folg.

Das S :h.\vimmdockgeleit
Bas ihwimmdockgeleit hat am 1/6. Roervik
Roervih passiert.

Eine
mne )ei vesterneset äurch.gexürirte
durcb.geiüiLrte Uooo'bsvex*xolgung
uDootsverxoigimg
(9) ist nach B
Bl!jcbachtung
ohachtung mehrfach aufsteigenden Luftschwalfo
und nach A breißen
hreißen von Geräuschfeststellungen als er-
folgreich anzusehen
anzusehen.

Es wujrden
wurden 33 B.
D. nach Borden
Horden und 34 nach Süden ge-
ge-
leitet.

IT. Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feindlage:

Zivi ciien Schepel und Seiskari wurden am 1. morgens


Z’.vis
23 kleine l’ahrzeuge
2S ^ahrzeuge mit Ostkurs gesichtet.
gesichtet, nachmittags
Bachmittags
standen 4 —Boote westl. Lavansaari.
Bavansaari. Lebhafter Terkehr
von Schlep
Schleppuzügen
Zügen und Kotorkuttem
ilotorkuttern zwischen Leningrad,
Kronstadt und
:md Oranienbaum.

Battr "Königsberg" wurde in der Hackt


Bacht zum 1/6.
heftig mit Artl. angegriffen. Ein Geschütz unklar.

Sl.~ene Ba.-i:
jene Lage:

Im BS
BSO-Bereich
-Bereich wurden
vrarden 5 D.,
B., 2 Transporter
fr_n3porter und
2 Uboote geleitet.
g eleitet. Zum Ylegeablaufen
Ttegeablaufen waren 23 Fahrzeuge
und eine llausi
11t'.usi eingesetzt.
- 8 -

t'iumu ?liitjabc E*Cv'


?liiiibc cci' Ortff,
Ortci?, U'iub, 31*etter.
Beiter,
mit*
imt< vjeciiiiiui, 2?ctcudiniHi), <3itiuiiifeit
v^cciiaiiij, ^clcudHiiu»],
1
•Sidul^fcit ^orfoininntifc
^offominiüifc
llhr;cit
llhncit cer t'iifr.
Cer i.*uit. 7] on Df du in ufii’.
ufii'.

1.6.43
1.6.43 Im B
B' reich,
reich der Küstenbefehlshaber
Küstenbefehlshabcr werden
werden, in
Zuiunft uf den minenfreien Hegen
Zukunft a,uf 7/egen feste Positionen
■besetzt,
besetzt, die nachts verstärkt werden.
süberwachung ninter
Uboo siiberwachung hinter Hetzsperren planmäßig.,
planmäßig,,

Räuma:rbeiten an Sperre Wartburg


Räumärbeiten \7artburg II wurden
fortgeset t.
fortgesetzt.
/
1 ''6.
Am 1, 6. morgens sichtete ein Flugzeug ein
Feind-Ubo it bei Porkalla. Das Boot wurde durch
M-Boote verfolgt. Ölaustritt und Luftblasen
2 il-Boote
beobachtet

Die Battr. "Königsberg" versenkte am 1/6.


ein große^ 7/achboot. Ein Angriff von 5 russ.
große ; Wachboot.
lytters abgewehrt.
S-Booten vurde bei Pytters

Handels schiffahrt

u - ^ (J
RZS übe rmittelt
•mittelt an Ski d*ek3chiffsrauml»e£*rf
d*fi^Schiffsraumbetterf
(10) für Monat Ma:1 und teilt mit, daß die Schiffahrt
Honat Mai
von Lulea am 3«
3. Mai
Hai eröffnet worden
werden asü/wv-.
Bzä&Ajh.
(1/Skl 13574/43 geh.) '

VI.
YI. Uboo tskriegführung

Feindlage:

sonderen Meldungen.
Keine b ‘sonderen

Betreff
Betref: der gestern gemeldeten Torpedierung
eines unbeka;unten
;mten Schiffes westl. von Island hat
die Hachprü: mg ergeben, daß ein Scharfbleiben der
Minen nach A ilauf der eingestellten Zeit nicht für
- 9 -

l
TNmiitt
Oiltllll! 2Iiiijabc CCi?
Siiijiibc ^c^ Oncß, Ql*iiiD,
Ovtce, 7L Ißentr,
i 11 d, ’Tßetier,
mit'
imC)
llliricit
Uhrscit
k?ecjjtuii),
i'ci)tilii), .‘Sdnicbntiiij,
Der ^ujt.
^tduiijfcit
.^elnidHttiiii, »2id)ihjfcit
iufr. ^onDfduMi
COToiiDftbcni ufit’.ufuv
53 o r f o m in n it |c
25orfDniiuiu|fc 9

^ • A-5
i-^3 möglich, g ehalten wird. 2s
Es könnte höchstentftäis
höchstenlaäüs in-
(U) c Versager aufgetreten sein, daß die ZZeit-
sofern ei n eit-
einrich ;un:
un,g nicht eingeschaltet war.

2. Eigene L; £ej_

Die Gruppe "Trutz" hat die erwarteten Geleit-


nickt gefunden. Die Suche nach Überlebenden
züge nicht tJherlebenden
mit 21 Ju
Ju 88 des gestern durch Bomben versenkten
Ubootes tlieb ohne Erfolg. Die Vorbereitung zur
Dbootes Hieb
Seenotsuche mit Über-wasserfahrzeugen
Gberwasserfahrzeugen ist deshalb
abgebroc4en worden.
abgebrochen

Besonderes

usammenhang mit der Uachsuche


Im Zusammenhang üachsuche nach dem in
3CE ,ya verlorenen Üboot
der Bis3CE.' Uboot ordnet 2/Skl Bdü
BdU op an,
daß bei Küstenvorfeld
eenotfällen von Dbooten im Süstenvorfeld
bis eins cjhl. ostwirtiges
ostwärtiges Drittel von Qu. BE die
tfc st unverzüglich über den vorliegenden Ball
Gruppe i7<
Zennti. is zu setzen ist. (s.Bs.
in Xennti.: (s.Ps. 1400).

(12) vi:
VII L u f tkriegführung

England;
Raum um nn.land:

Die Lfi
Lfl 3 hat im Yfesten im. Hittelmeer
T/esten 179, im Mittelneer 8
Flugzeuge eingesetzt.
de:-- Seenotsuche über der Biscaya wurden 4
Bei de:
Feindflugzeuge abgeschossen. Während des Tages mittlere
Haoht
Einflugtätigkeit des Gegners im Westraum. In der Hacht
keine Einflüge. Vor der Atlantikküste wahrscheinlich
Verminung. Eigene Jabos haben kleine Orte an der Südkust
Südküsi
Englands angegriffen.
- 10 -

?
Cwiim
DiUimi ?liijabc ccs
Oliijrtbc öC‘< Ortes, 7L inP. fetter,
Ortcij.. 71*1111*. 7L*eiter.
'uÄD
"uÄi*»
Ulu'Tcit
Llhr^it
^ecjautj, ^clcuthniiit),
^ecjiiug, 75c leuch tu inj, i^tiluitjfcit
Oer Siifi.
Cer 2uft. 2>1
TttöiiOfchciu
©iihtigfeit
ufii*.
oii cf die in ufio.
55 o r f o m in
‘lu' m iiit i)
if| c

1.6.43 Mittelmeeril.
ilittelmeeril;

In deij Bacht
Hach.1; zum 2/6. waren 18 eigene Flugzeuge
Blugzeuge
mit Boniben
Bomben gegen Souase eingesetzt.

Ostfront:

Am 1/f
l/£ wurden 21 Feindflugzeuge bei 2 eigenen
Verlusten ■bgescliossen. Am 31/5. wurden im Asow-Meer
bgeschossen.
wieder 10 3'
B oote vernichtet.

Besonderes

1) Auf Bitie
Bitte des Ob.d.t.
Ob.d.L. Füstb. sind in Zukunft
Jagdschi.tzanforderungen für Seegeleite im Bordsee-
Nordsee-
raum über Ski an den Cb.d.L.
Ob.d.I. Füstb. zu richten,
da Lw.Bdfh.
Lw.Bstfh.. läitte
Mitte allein hierin nicht eine ver-
antwortliche Entscheidung treffen kann. (l/Skl
I 1
L 15837/43
15827/43 Gkdos.

2) Die Ski beantragt bei Ob.d.L.


Ob.d.I. Fü.stb.,2
Füstb.,2 Hubschrau-
ber FA |23
23 zu Erprobungszwecken
Srprobungszwecken für die Torpedo-
inspet on zur Verfügung zu stellen, da dieses
inspekt
Flugzeug für Sichtungen und Beobachtungen bee.
heu
(13)
(13)
Torpedo aufbahnen besonders gut geeignet ist.
(l/Skl 1.5430/43 Gkdos.)

(14) VIII. Krie ; rührung im Mittelmeer und Schv/arzen


Kriegführung Schwarzen Meer.

1. Feindlage Mittelmeer:

Eii GroSgeleit
Großgeleit aus 61 Frachtern gesichert
durch e:.nen Hsk, 5 Zerstörer und 7 Minensucher
verließ am 1/6. abends Gibraltar in Richtung
Mittelmeer.
Mittelmcer.
11

£Mrum
INuuin 21 ii.)lü'c &ct‘
2litijabc bci< Orrcs,
Orttii, ILMiiP,
TBinD, ^Beiter,
TBcricr.
imD
ime>
llbc^cit
llbr>cit
«gccijaiiij, ©clciubning, 0iilui.)fi-it
^ccijiiiii), SclcitilHiing,
tȣr 2ufr. IHouofdicin
Der
öicbiiflfeit
OTouDfAcin ufuvufio.
o r f D m m 11 i f f e
^ortomninifie 10

1.5.43 Tang r meldet in der Haolit


Nackt zum 2/6.
2/5. ein Geleit
von 71 Eiüieiten
aiieiten mit Kura
Kurs Ost, dabei vermutlich,
vermutlich ein
Elugze
Flugzeugt
sogt räger
r äeer.

Yon der Kampfgruppe H liegen keine Meldungen


Von Lleldungen vor.
Sine Answ
Auswertung Häfen
ärtung von Lichtbilderkundungen der Hafen
im westl.
westl Mittelmeer
Kittelmeer in der Zeit vom 29. - 31/5.
ergibt ei:
eile Landungsfahrzeuge besonders
ie Erhöhung der landungsfahrzeuge
im tuneai
tunesi=chen
3chen Kaum.
Saum. Am 29/5. lagen 20 Eeind-Uboote
Seind-Uboote
(15)
(15) in Kalta
Malta ind in Oran.
Cran. (l/Skl 15944/43 Gkdos.in
Gkdca.in KTB
KTL
Teil C He
Helft XIY).
ft XIYl.

Vor Vjidjelli
jidjelli wird reger Schiffsverkehr gemeldet,
darunter L8 Landungsboote mit Ostkurs.

An d
der
er tunesischen Küste werden Zerstörer und
Landungs cansportschiffe gesichtet.
Lundungs-

Bei Beirut standen nachm. 2 Handelsschiffe und


und
1 Zerstör er.

Uboo
üb oo te
ie in See werden gemeldet bei Kap Bon, Messina
an der Os
0 fcküste Sardiniens, südl. Korfu und bei Pa—
lermo.

Nach
Kach Keldung
Meldung KO Portugal sollen in der letzten
Maiwoche
Kaiwo che Indische Truppenverbände Port Said mit Be-
Stimmung Jaffa
ifaffa und Beirut passiert haben. Weiterer
Bachs chub indischer Truppen wird Anfang Juni in Port
Nachs
Said erwa: ■tet.
t e b.

2. Eigene
üigene La. e Mittelmeer:

Ein ür das Mittelmeer


ur llittelmeer bestimmtes Uboot ist
westl. Gi braltar
iraltar vom Peind erkannt werden.
worden. Die ins
Kitteime
Mittelmee' beorderten Boote erhalten desnalb
deshalb Befehl,
sich für •■3
-S Stunden abzusetzen und dann erneut den
Durchbruch zu versuchen.
- 12

Dti tum
Oiuum Angabe bc^
Eingabe De? Ortee.
Ortes. IBiitb,
IBiiib, •TBetter,
IBcttet.
:C imö
1.1IUÖ Seegang. Beleuchtung.
0ccijrtiii). ^cUuibtiiHij. 0id>tigfcit
0icbti«)feit 35 o t E o in tu iiniffc
^Sorh'innt i f) c
Librjrit
lll>r;,cit Stift, Ttoubfebein
ber 2itfr, 2)Uubfdtrin ufio.
ufip.

1.6.43
6.43 Die ".Sfl. hat in der Bacht
Kacht zum 1/6. eine
ilinenaufg$.be
liinenaufKi'oe planmäßig durchgeführt
durohgeführt und S\Y-lich
SV/-lioh.
Bmpedocle starke Ortung festgeetellt,
Smpedocle festgestellt, wahrschein-
lich mitlaufende S-Boote. Bachstoßen
Nachstößen blieb ohne
Erfolg

Ein U-Jäger
t-Jäger ist bei Messina zur U-Jagd
D-Jagd
eingesetz

Bei ][ap
Map Berate
Eerato (Ostküste Sardiniens) wurde
verankerte Mine festgestellt. Ansatz von HS-Booten
HH-Booten
ist beabs:.chtigt.
beabsichtigt.

Bei einem Angriff auf den Seeflughufen


Seeflughafen von
Marsala wurden
rden 2 Flugzeuge vernichtet und 10 be-
schädigt. 3 Feindflugzeuge wurden abgeschossen,
In der Ea
Kaieht
oht zum 2/6. erfolgte ein Störangriff auf
Beapel.
Neapel

3• Seetransnortlare:
3. Seetransportlage:

Gele:.tverkehr zu den Inseln planmäßig. Der D.


Geleatverkehr
"Pescara1' (1.047 BRC)
"Pescara" BEI) ist auf der Fahrt von Tarent
nach Palermo 65 sm südl. Tarent vorübergehend
festgekomuen.
festgekomnen.

Besonderes

1) Die erste Gruppe der ital. He;-imkeVira-PHcVii-Pfp


nkeb-re-rgnVn' ffp
hat nach jnirzem
^curzem .Aufenthalt in St. Yincent
Vincent auf den
Kap Verden die Neiterfahrt
Eeiterfahrt nach Port Elisabeth
angetreten. Die 2. Gruppe stand am 30/5. südl.
cer Kanarischen
aer Kanar:.sehen Inseln.

2) Der :!ransportstab
Iransportstab des OB Süd beantragt den
sofortigen Bau von mindestens 200 Siebelfähren
für den Einsatz
Srnsatz im ital. Raum. Motore sollen in
ausreicheijider Zahl vorhanden sein. (s.Fs. 2210).
ausreichender
- 13 -

t>anun
S>iitmn ■■ 21 iitjiibc
iiijabc Dt-5i Orte?,
Orte?. X'iiiD, Werter,
2Bc11er,
ui^
Hilf
Uhr;(i(
Ubrjfif
0ccijiiiitj. 35dtiiduuiiij.
£iift.
Der in
cInidutiiiij. 0idni^fci(
ft. anoiiDfduiii
0iduijfrit
nüiiC|ihcin ii|uv
«fip.
QSin'fommitii
'S o r f o m in ii i i 11

!• 6.4-3
1.6.43 3) Mar-Att. Rom v/ird
Der ll^r.Abt. wird über die Torpedonack-
lorpedonach-
schu.'bf orc.
sciiubf ort. erung der Ski für die von den Italienern

Ubernomme ne MAS-Plottille
(ibernomm? liAS-Plottille Schwarzen Heer nnter-
im ^okvjarzen unter-
riclitet And
ricktet ijuid zur weiteren üeldong
Meldung über die Ange-
legenhei ■; atLfgefordert.(a.Fs.
legenkei aufgefordert.(s.Ps. 1706).

4. Sereich
4- Bereich Blarinegruppe
a:_rinegrnppe Süd:

Äfräis:

Feindlas:
Feindlag

In der Hacht
Hackt zum 1/6. flogen 8 fdl. Flugzeuge
ohne Angriff
Angfiff in den Raum Uish.
Eisk - Belgrad
Eeigrad ein.

Am läge
•■nge erfolgten Einzeleinflüge ander West-
küste Griechenlands Kreta.Sin Motorsegler
Grieckenlands und bei Kreta.Ein

wurde
wurde mi
mip Bomben angegriffen.

Eigene Lage:
Lire:

Die ilinenschif
Die Minenschiffefe "Brackeund "Barle tta" sind
"Drache" und"Barletta"
Mineuladung von Saloniki in Piräus eingetrofzen.
mit Kineuladung eingetroffen.

Der aufgelaufene D. ü ausgeraubt


"Riegel" iä
worden,
worden, hadung befand sich nient
kadung nicht an Bord. Bergungs-
möglichki it wird geprüft.
möglickkuit

Gele itdxenst ohne Vorkommnisse.


Geleitdienst Vorkcmmnisce.

Besonderes:

Zur befohlenen Verstärkung der Küstenarl


Xüstenaz
Griechenlands legt Grupre
an der Westküste Grieckenlands Grupce Süd
einen di
di' :
Einzelheiten betreffenden
Einzelheiten betreffenden Antrag vor.
(l/Skl
(1 /SKI 1 '047/43
047/43 Gkdos.)
- 14
- u --

i-.
rC^tnm
(um Eingabe Dei'
?hii)iibc bct< Ortes. ^l'iiiD. I'ieuer,
Ortesi. ^int. Il*etter,
unf
mit'
Itbucit
ri ccfi)tiiii),
c «j i\ ii ij, ^elcudHititi),
Der i?2 ii ft.
t*cr
^5 c I c ti d> t»ii »j, v*irfuiijfcit
?.^i>iiD|dKiu
r r. l’* »fio.
D ii f ftb ein u fuv
i du i »j f c i r 33 o r f Do m
in in ii i i11 c

1.6.43
..6.4? SoliY/arzes
Sch.v;arzes Heer:

Feindlage

Lu: Aufklärung stellte an der Kaukasus-Küste


Luftdufklärung
nur geringen
gering en Schiffsverkehr fest.

Nach
Hach. Funkaufklärung waren 1 Zerstörer und etwa
10 Uboote; davon wahrscheinlich 4 im Seegebiet der
Krim,
Kris., in £iee.
I iee.

West .. Eupatoria wurde ein Geleit von einem


ffestl.
Uboot mit 4 Torpedofehlschiissen
Torpedofehlschüssen angegriffen.
Uhootshek;:&mpfung läuft.
Ubootsbekampfung

Eigene Lafe
La :e:

Einsatz der S-Eoote


3-Eoote mußte wegen Wetterlage
Wetterlage
ausfallen.
ausfallen,

MAL 1, 2 und 3 in Temrjuk,


UAL lemrjuk, LIAL
MAL S8 - 11 in
Konstanza MAL 4 aus Mangel an Geleitfahrzeugen
Geleitfanrzeugen
K rtsch.
noch in K

Der Kordnachschubweg
Hordnachschubweg in der Kertsch-Straße
ist wegen wahrscheinlichen Kinenabwurfs gesperrt.
Verkehr wird
w:.rd über Umgehuugs.veg
Umgehungsweg geleitet.

Maus:.-Einsatz auf der Donau zwischen Galatz


und
lind Sulina hatte bisher keinen Räumerfolg.
Eäumerfolg.

Überuetzverkehr planmäßig.
Übersetzverkehr

(16) IZ.
IK. Lage Ostasien

Ke:.ne Meldungen.
Keine

MM; Vcx!
C/Skl.

(17) \ f
..
bki.

Ä.
i b (Kr)
ib

0
U
- 15
Til" Ort
Vl Vorkommnisse
Voikoimnnia.se t'>
|
I Uhrzcit Wetter

■12.■
2 66.43-
.4-3-

Pol itischer
Politischer Lageüberblick.
Lageüberbliok.

I. Stimaen zu Lar.dungsabsichten:
Stimnan Landungsabsichten:

Aus’ Buenos Aires wird gemeldet, daß Roosevelt


Aue
und Churchill einen Großangriff gegen Norwegen be-
schlossen hätten. Zusammen mit Sowjetrußland sollen
schlonsen
späte]1- üenweden und
späte: imd Pinnland
Finnland besetzt werden.
v/erden.

hie amerik. Absicht, den Krieg gegen Japan mehr


Die
als bisher zu betreiben, spricht gegen diesen
Plan, der auch eine den Engländern und Amerika-
Sowjetrußlan
nern unerwünschte enge Bindung mit Sowjetrußlan
bringt, wenn nicht dabei beabsichtigt ist,
Skandinavien dem Zugriff Rußlands zu entziehen.

E.O.
K.O. China berichtet aus einer sowj. Juelie,
5uelle,
daß Abskau
Mbskau über die Verzögerung der alliierten Offen-
sive snttäusoht
änttäuscht sei. Stalin hätte bei einer Diskussic:
über einen Angriff gegen den Balkan
Laluan gewünscht, daß
zu dieser Aktion von türk. Seite die Dardanellen ge-
öffnete werden. Stalin mache die Bereitschaft seiner
öffnelt
Teilnahme an einer alliierten Konferenz von der vor-
herigen Anerkennung russ. Ansprüche an der Westgrenze
VTestgrenze
im Iran und an der Sohwarzmee?-Grenze
Schwarzmeep-Grenze abhängig.

Die Meldung ist mit Vorsicht aufzunehnen.


aufzunehmen.

Ein V'Aann
VMann aus der Türkei teilt die Ansicht de
am er ik
ilk Militärattaches in der Türkei mit, daß die
Kilitärattachis
Allii erten nicht stark genug sind, einen Großangriff
geger Europa und in Ostasien gleichzeitig durchzufüh-
ren. Die Engländer befürworten einen Angriff auf den
Balk während die Amerikaner
Kmerikaner unter dem Druck ihrer
öffer tlichen Meinung, einen Angriff gegen Japan ferde
forde

Kr)r;smarlii(‘-V<>r>1riirk1:
• Vnr.lnirkl: trer
cer J. J. Augustin.
Augustin, GlUbkttnilt,
OlüokstHclt. Kid. WiH.clm
Wlll cIm-linrcTi.
'.ni B. 30 (neu)
- 16
-

Tag
Tug Ort
Vorloxmimni.ssi;
Vorkixmunni.sse
Uhrzdt
Uhrz^it Wetter

■6.43.
•6.4?.
In Amerika wird befürchtet, daß die Fortschritte
der Japaner in China, die in letzter Zeit erheblich '<

gs'.ve.ien sind, zu einer völligen Niederwerfung


gewesen
Chinas führen könnten. Deshalb sei es wichtig, bald- !
möglichst den Weg nach China, also die Burma-Straße,
zurüokzugewinnen. Alle Versuche, mit der Sowjet-
union zu einer gemeinsamen Strategie zu kommen,
seien bisher gescheitert.

II. Aus Tanger drahtet der Militärattache, daß


der apan.
pan. Generalstab in Marokko keinerlei Anzeichen
dafür hat, daß die Alliierten einen militär. Druck
dafiij:
auf Spanisch-Marokko
Jpaniseh-Marckko auszuüben beabsichtigen.

III. Stimmen aus den besetzten Gebieten:

1) itdmiral Dänemark meldet:


Admiral
Die Haltung und Stimmung der Bevölkerung
hat sich in ihrer Ablehnung versteift.
Sabotageakte werden von der überwiegenden
Mehrheit der dänischen Bevölkerung abgelehnt.

2)
2) Admiral Ostland meldet:
Teilweise starkablehnende Stimmung unter
der Bevölkerung. Zunehmende Finnlandflucht
wegen Rekrutierungspflicht. Von 7 000 Ge-
stellungspflichtigen haben sich 2 000 nicht j
gemeldet.
- 17 -
- -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter
Weiter 13
2.6.43

lagebespre chung
la<jebespre bei Che f/S k 1.

Anwesenheit aller
Die Lagebesprechung findet in Anv;esenheit
Haupljamts-
Haupl und. Amtschefs des O.E.M. statt. Sach
amts- und Hach Vortraf
Vortrag
lageslage hält Chef 3kl. eine Ansprache. Der
der Sageslage
Schwerpunkt der augenblicklichen Arbeit liegt in der
Beseitigung
Besei tigung der Waffenkrise, die den C-Booten
D-5ooten die
Möglichkeit
Uögli ehkeit geben muß, wieder erfolgreich kämpfen zu
(18) können.(Niederschrift
könnq:n.(Niederschrift der Ansprache s. K.I.B.
K.T.B. Teil C
Heft a).

Lagevortrag durch l/Skl. I a:


Die Monatskarte der feindlichen U-Bootsstandorte
im Mittelmeer zeigt eine starke Massierung um Siid-
Sdd-
italien, Sizilien und eine Verstärkung der Bootszahlen
im Gqlf von Genua.
Nach der Monatskarte der Schiffsverluste haben
Hach
die Verluste
\erluste durch Grundminen, vor allem in der Ostsee.
Ostsee,
(19)
über den Vormonaten zugencmmen.fl/iML
zugenemmen.^ktu I?
u
KT0 i kl
7 D VUA i £T.;
•;
l/Skl. II a
1/Ski. a hält
hält einen
einen zusammenfassenden
zusammenfassenden Vortrag
Vortrag
über die Gesamtlage auf allen Kriegsschauplätzen.

l/Skl. I f trägt über die Lage an der Ostfront


und ;2'uf dem Balkan vor und schildert den Ablauf der
Kämoi e in Tunis.
Eämoi

II. Chef Ski,


Ski. ju
Qu A meldet, daß bis jetzt 4 B-3oote
P.-Boote
und 13|0
10 MFP
iuFP nach Marseille überführt sind und sich
ß—Ioote und 4 MPP
2 R—Ioote UFP auf dem Überführungsweg
Uberfükrungsweg befinden.

Die Marine hat von der Luftwaffe 200 auf Siebel-


fahren
fährt n eingefahrene Soldaten übernommen und gibt dafür

l
18

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhr zeit
Uhrzeit Wetter

2.6.43.
2.6.45. eine entsprechende Anzahl der Laufbahn 14 an die
Luftraffe ab.
Luftvaffe
Kreuzer "Köln" ist als Wohnhulk
WohnhuUc in Kiel in
Dienst gestellt und zur gleichen Zeit der I'lottenten-
Diendt l’lottenten-
der 1' Heia" dem Kommandierenden Admiral der U-Boote
Ü-Boote
zur Verfügung gestellt worden.

III. Chef 3/Skl.


5/Skl. berichtet, daß Churchill sich in
Afrika aufhalten soll.

Die U.S.A. wollen ein jap. Schlachtschiff nur


auf (jrund
(J-rund von Funkortungen versenkt haben. Es muß
sich um den von den Japanern zugegebenen Verlust
eine$ Schlachtschiffes in der Südsee handeln.

Die Ernte in Spanien ist als unternormal wegen


großer Trockenheit zu beurteilen. Dies hat »-»in»
soino-
besondere politische Bedeutung, weil hierdurch die
Spanner noch mehr von der überseeischen Einfuhr ab-
(20) häng:.g
häng: g werden.

17. Chef S Wa meldet, daß die Minenentwicklung


Kinenentwickiung auf
(21)
einen Punkt angelangt ist, d£)T
df>r große Gefahren erwar-
ten äßt, weil die neuen Zündungsarten ein Räumen der
der^
Minen nicht mehr zulassen. Es werden voraussichtlich |
eine Anzahl Schiffe mit ihrem Schiffskörper selbst alls
als
Hälumitittel
aumauittel eingesetzt werden müssen.

H V/a
Chef M na schlägt vor, die in der heutigen Lage^
bespr echur.g
besp: echung ausgeführten Grundgedanken einem großen
Kr ei , z.3. Inspekteuren usw. bekanntzumachen. Chef
Ski. ist mit einer derartigen besonderen Unterrich-
tung sehr einverstanden. Es ist beabsichtigt, in
Berl: n die in Frage kommenden Dienststellenleiter
Berl:
zus imenzuholen.
zusa menzuholen.
- 19
19 -

Tag
Tilg Ort
Ulirzeit
Uhi'zeit Wetter Vorkommnisse 14
!
2.6.45. VI. Im kleinsten Kreis:

Der F.d.U.
F.d.D. Italien hat
iiat vorgeschlagen,
vorgesetlagen, di
i-ittelmeer-D-Boote nicht nur im westlichen sonne
i-ittelmeer-U-Boote sende
auch im ostwärtigen Teil einzusetzen. C/3kl.
stimmt dem Vorschlag zu, da eine direkte Beteili
gung der Boote an der Abwehr einer Landungsope-
ration keinen besonderen Erfolg
Brfolg verspricht.
Zur Bekämpfung feindlicher Angriffshandlungen
ist neben dem Flugzeug nach wie vor das S-3oot
das beste Kampfmittel im mittelmeer.
Mittelmeer. Chef
Ski. ist der gleichen Ansicht und mit dem Vor-
schlag des F.d.U. einverstanden. Das
Las in den
letzten Tagen nichx
nicht geglückte Durchbringen von
Booten durch die Gibraltar-Straße wird noch ein-
mal versucht werden. Es ist nur möglich, wenn
die Boote vorher nicht entdeckt werden. Die
Seekriegsleitung erläßt eine entsprechende Wei-
sung an den F.d.U.
F.d.D. Italien (1.3kl. Iu 1539/43
gKdos. Chf s. ).
) .

VII. C/5kl.
C/Skl. meldet, daß er dem Gesandten
Schnurre vom Auswärtigen Amt gegenüber erneut
(22)
cLic GuTiiiicis der augenblickl^
die Gründe liclcl2.c.h.011^,
^^®ni ^r.r.+Qo—cpH—
nisse auf dessen Anfrage axiseinandergesetzt
auseinandergesetzt hat.
hat,

Besonderes:

I. K Eü
M Rü übermittelt an alle Dienststellen
des O.K.M.
O.K.lä. den Führerbefehl vom 31.5., nach dem
U-Bootsbauprogramm beschleunigt auf eine Zai
das D-Bootsbauprogramm
von mindestens 40 U-Booten
U—Booten monatlich hochzuziehi
ist. Entsprechend dem Anwachsen der G-3oots-
U-Boots-
flotte ist der Bau leichter Seestreitkräfte zur
Sicherung und zum Geleitdienst zu verstärken.
Der Reichsminister für Bewaffnung und Munition

| Khi^NCirlm-Vf.i'.Ini,
vrii’K'tii.ii'lm-Vnr.Ini! Uliiwr
kliiirer .1, .!.
J. All^usllu,
AtiKtisUn, OHn*sl:.dt. Kkl.
Kid. WÜIICIIH- Irnvcn.
Wülidm-'.iimMi. B- .T('
B. 30 (neu)
(Ut’u) Din A 3
20

Tau
Ta" Olt
Vorkommnisse
VorkaimnnisHC
Uhrzcit
Ulirzeit Wetter
Witter

.6.43■
.6.43. erhält Befehl, für die Zurverfügungstellung
der erforderlichen Fertigungs- und Reparatur-
kapaaität zu sorgen.
kapazität
Der Ob.d.M.
Oh.d.M. hat angeordnet, daß die er-
forderlichen Erhebmgen
Erhebungen über die einzuleiten-
den Maßnahmen unverzüglich vorgenommen werden;
über die Durchführung des Programms
.Programms werden
weitere Weisungen gegeben werden. (1.5kl.
(l.Skl.
16 053/43 gKdos.).

II. AMA/M Wehr hat einen Befehl herausgegeben,


AM4/M
erneut jeden für die Offizierlaufbahn geeigne-
Kräften zu fördern und zum
ten Soldaten nach .Kräften
Offiziersanwärter vorzuschlagen, weil die
Offizierpersonallage sich außerordentlich ver-
(23)
(23) schärft hat. (l.Skl. 16 785/43 g im K.T.B.
K.I.B.
Teil B Heft V).

III•
lil• Am 2.6. hat bei C/Skl. eine Besprechung
mit den Ämern
Äitern K, IIa. und 5kl.
2, M Wa Ski. Qu A über
Zerstörer- und Torpedobootsneubauten stattge-
funden, die den Zweck hatte, Übereinstimmung
über die. dem Ob.d.K.
Ob.d.M. vorzutragenden Neubauvor-
(24)
(24) schläge zu erzielen (l.Skl. 16 140/43 gKdos.
im K.T.B. Teil B Heft V).

IV. 3/Skl. legt die Dislokation der brit. Flott


-3/Skl. Flotte
(25) von Ende Kai
Mai 1943 vor (l.Skl. 16154/43 gZlos.
gKdos.
im Anlagenheft "Fremde Marinen").

V.
7. Im Bericht über "Fremde Handelsschiffahrt"
Nr.
Hr. 6/43 behandelt
benandelt 3/Skl. den kontrollierten sc iwed
(26)
Schiffsverkehr nach Übersee. (l.Skl. 16 807/43
g im Anlagenheft "Ausl. Handelsschiffaiirt").
21 -

Tag
Til" Ort
Uhrzeit
uluzcit Wetter
Vorkommnisse
15
2.6.43.
2*6,43. Ski. Qu A I legt^die Zusammenstellung
der Flugzeugabschüsse oii^Iakartillerie
oeJ^riaKartillerie im Manat
Monat
April 1943 vor, danach
danacn sind 8 Abschüsse
Abscu^.sse anerkannt
(27) und 83 gemeldet, deren Anerkennung noch
noch, läuft.
(l.Skl. 16 666/43 g im £.1.3.
(1.Ski. K.T.3. Teil C Heft Z).
X).

läge am 2. Juni 1943.

I.
d- Eriegfiihr ong in den außerheimischen &ewässern.
Eriegfuhrmg Sewässern.

1) Feindlage:
Fein ilage;

4us
ms Buenos Aires wird gemeldet, daß am 26.5. ein
USA-Ireuzer und 2 Zerstörer mit 3 größeren Damnfern
Dampfern
Montevideo
Llont ävideo verlassen haben.

Jnbekannte Befehlsstelle gab 22.5. unter Bezug-


nahme auf hier nichterfaßten Vorgang an engl. Admirali
nahm;
tät:
tat:

" Amerik. Heereskommando hat angeordnet, daß


aaerik. Heerestransporter "Siboney" ( 6 933 t)
amerik.
und "Goethals" (unbek.) direkt von Kapstadt
Amerika gehen, anstatt über Casablanca.
nach nmerika
"Siboney" Brennstoffergänsung
Brennstoffergänzung in Südamerika-
Südamerima-
häfen. Amerik. Passagiere sind im Hinblick,
daß diese Schiffe in Kapstadt mit Kriegsgefange
nen zu besetzen sind, vorübergehend nicht ein-
ein—
zuschiffen, wenn sie dies beabsichtigen. Übrige
amerik. Schiffe von WS
anerik. A'S 30 und (1 Gr. fehlt)
werden auslaufen (2 Gr.fehlen) nach Kapstadt
und dann nach Casablanca zur Einschiffung von
Kriegsgefangenen im letzteren Hafen. Schiffe
22

Tag
Tug Ort
Vorkommnisse
VorkftmniniMfle
Ulirzeit
UKrzeit Wetter
\Vettcr

2.6.A3.•
2.6.4-3 haben notwendigen Aktionsradius,
AJctionaradius, um Freetown
anaulaufen. -^-eine
anoulaufen. ngine amerik. Begleitfahrzeuge."

Diese entzifferte Nachricht gibt erst-


.Einsatz von
malig Kenntnis von dem Einsatz
Feindschiffen zum Gefangenentransport.

2) Eigene La.,e:
Bxgene Lage:

Der Marine-Attach.4
Karine-Attachä in Tokio teilt mit,
daß mit der ;ap.
jap. Marine betr. Operationen
"Michel" vereinbart wurde:

1) Op.Gebiet ostwärts 160 V/est südl.


südl, 20 Nord,
2) Anmarschweg südl. Australien dabei wegen
jap. U-Boote 300 sm von Australien, Tas-
manien und Neuseeland abbleiben.

3.) Mit kurzfristigem Auftreten im Indischen


Kit
Ozean einverstanden. Zusatz Mar.Att.:
"Miohel"
"Michel" hat Kenntnis.

Mit der Verschiebung der Bestgrenze des Op.


Gebietes im Stillen Ozean bis 160 Fest
West ist
"Schiff 28" eine wesentliche und sehr günstige
Erweiterung des Operationsgebietes zugestanden
worden.

Der Marineattach4
Marineattaohä in Tokio wird über
den Marsch des für Japan bestimmten U-Bootes
"Marko Polo" unterrichtet.

1) "Marko Polo" 28.5. Mitte Natalenge. Voraus-


sichtlich Ankunft Penang 21.7. Braucht dort
dorti
230 cbm Dieseltreiböl.

2) Boot fährt aufgetaucht. Angriff frei bis


90° Ost. Steuert von etwa 42° Süd, 20 Ost
direkt von jap. Marine angegebenen Punkt
0 Grad und 89 Grad Ost an. Verhalten bis
dort wie im Feindgebiet, d.h. Tauchen bei
Feindsichtung, vor allem vor jedem Flugzeug,
- 23 -

Tug
Tag Ort
Uhrzeit
ITIirzeit Wetter
Vorkommnisse
16

2.6.43 da Hauptgegner.

3) Boot soll auch auf Harsch


Marsch vom
von Ansteuerungs-
punit bis Aufnahmepunkt 6 Grad 10 Kin.
punxt Min.
Nord, 94 Grad 50 Kin.
Min. Ost vor jedem Hlugzeu
Flugzeu
tauchen mit Ausimmme
Ausnahme vor einmotorigem
Eindeckerträgerflugzeug, das am X-ITag
X-Tag eine
Stunde nach Sonnenaufgang Boot aufnimnt.
aufnimmt.
Tauchen kann nur Wegfällen, wenn jap.Iiarine
jap.Marine
garantiert, daS
daB keine Peindflugzeuge
Eeindflugzeuge in
diesem Gebiet.

4) Kit Yokoi Angriffsverbot gegen


M U-Boote,
falls nicht einwandfrei als Feind ausgemach
z.Zt. Durchmarsches Bordostteil
Nordostteil Ind.Ozean
vereinbart.
5) Mit ES-Bemalung ab Ansteuerungspunkt,
M da an
Grenze Op.Gebiet, einverstanden.
6) Weiteres über ES folgt. Abhängig
W von Beant-
rtung Ziff.3).
wortung
TO

(28) (l.Skl. 1594/43 gKdos. Chfs. im E.T.B.


K.T.B. Teil
C Heft I).
0

Dem Marine—Attache in Tokio werden mit PT.


FT.
0110 Kamen
Namen für Bezugspunkte, für das als Ver-
sorgungsschiff vorgesehene Motorschiff ''Bogota"
"Bogota"
übermittelt.
"Schiff 28" ist am 30.5. in Djakarta (Batav
eingetroffen und wird voraussichtlich am 3.6.
in das Operationsgebiet abmarschieren.

larlm-V.xMriir kin FIT J. J.


Kr'ejrsinarhii-Viir.lruoklitpi'r .1. AiiFuslln,
Aupiistln. (llfh-kstuilt,
CilücksUdt. Kiot.
Kiol. Willii-lmMm-en.
WiniHmshaven. B. 30 (tlt'll)
(lIC'u) Din A 3
- 24

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

.6.43. II. Lage


läge Westraum.
W e s t r a u m.

i))
1 PeindlaKe:
Feindlage:

nordwestlich Kap Ortegal wurde ein Geleit


Hordwestlich
von 22 Handelsschiffen mit Nordkurs
Nordkura und 500 sm
westlich von Kap Villano ein einzelnes nord-
.ostgehendes
ostgehendes Handelsschiff gesichtet.

Über der Hiskaya


Biskaya waren 38 Flugzeuge
ilugzeuge ein-
gesetzt.

Hex Island,
Hei Islaudf westlich
westlich Gibraltar und
westlich Kap Villano wurde je eine Peindein-
Feindein-
heit geortet.

Hach einem VMannbericht aus London


Nach
werden in allen kleinen Häfen an der Westküste
von Cornwall ungefähr 70 Serienschiffe für
Truppen- und Panzertransporte zusammengezogen.

2) Eigene Lage:

Vor.Lorient und Brest wurden 3 Minen ge-


Vor.Lörient
räumt .

"Z 24" ist nach Brest verlegt.

iVegen
Wegen Wetterlage sind die Vorpostenposi-
tionen nicht besetzt. Hin
Ein Schwimmkran im Hafen
Alderney ist durch den Sturm losgerissen und
abgetrieben.

Besonderes:
Besonderesi

Die Gruppe 'West beabsichtigt, eine von


3ie |
feindlichen S-Booten benutzte Durchfahrtslücke
durch eigene Sperren mit TLLB
ÜMB mit Ziehleine zu |
sperren. nie
sperren, Die Seekriegsleitung erteilt ihr Ein- I
- 25 -

Tag Ort
Vorkommnisse
l'Urzeit
ITuzeit Wetter 17
2.6.43
2.6.43.1 Verständnis zu dieser Planung (Stichwort "Leucht-
käfer" ) (1
(1.Ski.
• Ski. 1590/43
1590/45 gZdos.
gLdos. Chfs. und 1.3kl.
I E 16 C73/43
075/43 gKdos.).
gEdos.).

III. Nord see, Hör


Norwegen,
v/ egen, Nordmeer.

Nordsee

1) reindlare:
Feindlage:

Eeine
Leine Meldungen.

2) mgene Lage:
Eigene nage;

Der Schlepper "IJeicniert"


"Mecunert" ist nach Minenbe-
schädigung nördlich 3chiernorrikcoghach
Schiermonnikooghach Pcrkun
Borkun;
eingesciileppt
eingescldleppt worden.
v;orden.

Nördlich Araeland
Aneland wurde eine Mine geraunt.

Geleitverkehr im 3SN-3ereich
ESN-3ereich ohne besondere
Vorkommnisse.

Norwegen:
Hcrweeei

1) reindlage:
reindlare:

Funkaufklärung stellte 4 russ. U-Boote im


in
Einsatz fest.

Ein Minensucher wurde an


am 2.6. nach Gorodetzki
C-orodetzki
zum Minensuchen beordert.

über
über der Nordsee waren 5, bei den Islandstaf-
feln keine Feindflugzeuge eingesetzt.

Nach V'Mann
VMann haben 2 Ereuzer
Kreuzer den Hvalfjord am
29.5. verlassen.

Feindflugzeuge griffen am 31-5.


31.5. abds. und
-und 1.6
1.6.
- 26 -

Tag Ort
Ulirzeit Vorkommnisse
Wetter

■ 6.43-
morgens einen Fischkutter und eine Batterie
erschie-
mit geringen Schäden an. Am 1. nachm, erschie-!
nen je eine Spitfire ostwärts des Kafjordes
und des Langfjordes.
langfjordes. Einsicht in die Schiffs-
liegeplätze ist sicher.

r
2) Eigene la,
Lage: e:

Laz.Schiffes
An der Untergangsstelle des laz.Schiffes
"Birka" wurden am 2.6. 2 weitere U-3ootspendel-
stoßminen geschnitten. Von dem laz. Schiff wer-
stoSminen
den 115 Mann vermißt.

Nördlich Aalesund soll ein Kutter 6 Mann


gelandet haben. Untersuchung läuft.

Das Schwimmdockgeleit für Narvik hat am


2. Sandnesjoen passiert.

Es wurden 32 Schiffe nach Norden und 23


nach Süden geleitet.

17.
IV. Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee:

Im BSO-Bereich wurden 4 Transporter, 3


Dampfer, 1 Tanker und 2 U-Boote geleitet, zum
Wegeablaufen
i7egeablaufen waren 28 Fahrzeuge eingesetzt.

U-Boots- und Sperrbewachung hinter den


Netzsperren im Finnenbusen ohne besondere Vor-
kommnisse. Der Angriff eines russ. Flugbootes
wurde abgewehrt.

Preiräumen der "’.Vartburg"-Sperre


Das Freir'iumen ",iartburg"-Sperre 2
läuft. Es werden noch etwa 10 - 14 Arbeitstage
benötigt.
- 27
-

I Tag
Tag Ort
Vorkommnisse
UJirzeit
Uhrzeit Wetter 18
22.6.43
.6.43' Das Warngebiet vor VTindau
Windau ist freigeräumt,
das Gebiet
G-ebiet wird freigegeben.

Pinn. Sachboote
Wachboote griffen in der Ifechi
Nacht zum 2.
südlich Saivasto russ. Bewacher
Bev.acher an und schossen
ein Boot in Brand. Am Abend des 30. hat zwischei
finn.S-Booten und Wachbooten und russ. Wachbocti
Wachbooti
nördlich Schepel ein Gefecht stattgefunden, als
die finn. S-Boote ein Geleit angriffen. Besonde:
Erfolg v/urde
wurde nicht beobachtet.

Han delsschiffahrt.

3/skl. legt das überprüfte Ergebnis der


3/Ski.
feindlichen
feind L ichen Handelsschiffsverluste vom ilonat
Konat Kai
Mai vor.
Insgesamt
Insge 3 amt sind
151 Schiffe mit BRT
687 423 B3T
(29) verlorengegangen.
verlo[rengegangen. (l.Skl. 16 749/43 g im K.T.B.
Teil 1 Heft *_! •- ).

VI. U - 3
B ootkriegführung.

1) Feindlage:
Keine besonderen keldunren.
Meldungen.

I
23 -

Tag Ort
Oit
\'ork' »inmmsse1
Vorkommnisse
Ulirzoit
Uhrzcit Wetter

■6.45.
.6.43.
2) hiione iiage:
Sigene Laae:

3in U-Boot hatte ostwärts


ost’.viirts von Island
ein 8o
80 iVin.
üin. dauerndes Uefecht
G-efecht mit einem Catali-
naflugboot ohne besondere Schäden.
nailugboot

Vor Freetown versenkte ein Boot einen


Tanker von 11 000 BRT
ERT aus einem Geleit, bei
Kapstadt wurde ein Dampfer von 5 000 BRT
versenkt.

VII. L x ftkriegführung.

Raum um England:
Bnsland:

Lfl. 5
3 hatte im Uestrauc
Westraum 85, im Mittel-
meqr 6 Flugzeuge eingesetzt.
mear

300 sm nordwestlich Brest und 30C


300 sm
säe
südwestlich
westlich Brest wurden ein ilockito
Moskito und
uni eine
Sunderland abgeschossen. Während
'.Vährend des Tages geringe!
geringe
Einflugtätigkeit
flugtätigkeit des Gegners mit Bordwaffenangriffen
gegen Züge. 2 Abschüsse durch Flak. In der Hacht
zum 3. keine Einflugtätigkeit.

Mittelmeerraum:
Ilitt eimeerraum: I
Zu dem Angriff auf Sousse in der Nacht
zur. 2. wird auffallend starke Flakabwehr gemeldet,
zuri
5 eigene Flugzeuge kehrten nicht zurück.

front:
Ostfront:
0s'

keine
Keine besonderen Meiningen.
Meldungen.
- 29
Tag Ort
rinv.eit
Uhrzeit Weiter
Wetter
Vorkommnisse 19
2.6.43.
2.6.45
VIII. Kriegführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.
KriGgführung

1) Feindlage liittelmeer:
Mittelmeer:
Der in der Haciit
Hacht zum 2. von Tanger gemelde-
te und der am 2.6. abds. aus Gibraltar nach Osten
ausgelaufene Geleitzug wurden
v/urden bisher nicht wieder
erfaßt.

Minenkreuzer
Minenl:reuzer "Adventure" lief am 2. für
mehrere Stunden Gibraltar an. Geringer Handels-
verkehr in Gibraltar. 22 Landungsboote liefen
am 2. morgens nach dem Kittelmeer
Liittelmeer aus.

Über die Kampfgruppe "E" liegt keine Mel-


Kel-
dung vor.

Lichtbilderkundung von Sone


Bone und Arzeu am
2. mittags brachte noch keine Bestätigung des
Auslaufens von Geleitzügen. Nordöstlich
Kordöstlich Bone
et-
standen 2 leichte Kreuzer und 2 Zerstörer mit et~
10 kleinen Schiffen.

eint,
Lichtbilderkundung von Bengasi ergab eint
schwache Belegung mit 4 Frachtern und 6 Landungs-
booten.

Pantelleria wurde in der Kacht


Kacbt zum 3. er-
neut' von See von 4 Feindexnheiten
Feindeinheiten beschossen.

Hafenbelegung von Sousse am 2. abds. nach


Lichtbild:

1 Landungsboottransporter, 19 Landungsboote,
1_Landungsboottransporter,
1 Frachter, auslaufend 11 Landunguboote,
Landungutioote,
3 anscheinend versenkte Landungsboote.
In der Kacht
Nacht zum 3. wird süd'.mfßtlich
südwestlich Favign
Pavign
na (westlich Trapani) ein Schiff, vermutlich Zer-
störer, gemeldet.
Ii

I
- 30 -
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzcit Wetter

2.6.43.
2.6.43 Feindliche U-Boote standen
atanden am
1. nordwestlich von Hessina,
Messina,
am 2. westlich von Messina und
vor Val^ona.

Aufklärung zwischen Rhodos und Kreta und


am Nildelta erbrachte keine Feindsichtung.

2) Eigene Lag;e
Lage Mittelmeer:

2 ital. U-Boote im Op.Gebiet.

.Die 3.5.-Fl.
Die 3.3.-Fl. hat in der Nacht zum 2.
einen Vorstoß gegen die tunes. Küste wegen
des V/etters abbrechen
abbreohen müssen.
2 Ägäis-Boote sind am 1. in einem kleinen
Hafen bei Nettunia eingelaufen.

Cagliari wurde im Laufe des Vormittag


von Jägern angegriffen, leichte Schäden.

3) Seetransportlage:
Seetransnortlage:

In der Nacht zum 2. wurde ein Geleit auf


dem Marsch Tarent - Messina bei Kap Spartiven- |
to durch Überwasserstreitkräfte angegriffen. j
Der Dampfer "Postunda"
"Postunha" (595 BRT) wurde auf
Strand gesetzt, der Dampfer "Vragnizza"
"Vragnazza"
(1 541 BRT)
BST) ist beschädigt in Messina eingelau-
eingelau-i
fen. Von dem geleitenden T-3oot
T-Boot "Castore"
fehlen der*
di« Meldungen.

Der Transportverkehr nach den Inseln ver- !


lief ohne besondere Vorkommnisse.
Die Minenschiffe "Brandenburg" und
"Pommern" sind aus Marseille zur Abgabe an das i
deutsche Marinekommando Italien ausgelaufen. j
- 31
Tag
T«g Ort
Uhr zeit
rhrzeit Wetter
^\'ettcr
Vorkommnisse 20
2.6.45.
2.6.45

(30) Tankfctpenichen haben Karseille


5 (Tonk^penichen Marseiile nach
Osten verlassen.

Besonderes:

Die Gruppe West schlägt vor, zum


zun Trans-
port von Leichtern, Kränen
Eränen und Barkassen die
für Panzertransporte hergerichteten großen
(31)
Tanker "Champagne"
"ChaEpagne" und "Koüsillon"
"E-opnillon" einzusetzen
und bittet das deutsche harinekozunando
Karinekommando Italien
um umgehende Entsendung der beiden Tanker.
Tanner.
(F.S. 17.50).
(P.S.

4) Bereich yarinegrutme
Karinecruppe Sud:

Aräis:
Ägäis:

Feindlage:
Peindlaae:
seine/
zehne/
Ein/Piugzeuge
Lin/Piugseuge griffen mit Bomben ver-
schiedene Inseln in der Ägäis an.

Ein Motorsegler und eine eigene U-Falle


wurden ohne besondere Schäden aus der Luft an-
vrurden
gegriffen.

Lage:
Eigene Laae:

Die Kittelsperre in der Snda-Bucht ist


Suda-Bucht isl
fertiggestellt.

Transportdienst planmäßig.

Besonderes:

I.
I. Die Seekriegsleitung beauftragt die Gruppe
Gruppt
Süd, im Bereich der Ägäis vorausschauend Stütz—
Stütz-

| Kl-k-c.iiiürim'-Vni-ilrm-kliwr .1. .1. .UlKtmlin,. fJliw kstit lt.


it. KU-!.
tr-M. \\ üi'.-iin.‘i.ivr'i
\Vi!ls.-lm;1i;lve!i. T',.
T!. 31. (mui)
.‘Ir. (iu*u) Dm A 3
- 32 -
Tag
Tai; Oit
Ort i
Vrorkommnissü
Vorkommnisse
Uluv.i'it
Ulir/.eil Welfer
Weiter

I
■6.43.
22.6.43« pvmkte und
punkte and Einsatzhäfen
Einaatzhäfen für S- und R-Boote
R-3oote
auszusuchen und vorzubereiten. (1.5kl.
auazuauchen (l.Skl. I a
(32)
16087/43 gKdoa.
gKdos. im K.T.B. Teil C Heft XIV).

II. Zu einer möglichen Verlegung des


Griechenlandveraorgungaverkehra auf den oat-
Griechenlandversorgungsverkehrs ost- |
wärtigen Heg iat
ist daa
das Auawärtige
Auswärtige Amt vom Führer-
hauptquartier zu einer Stellungnahme zur Hai-
Hal- |
tung der Türkei aufgefordert worden. Die
Seekriegsleitung
Seekriegaleitung hat dem Auswärtigen
Auawärtigen Amt ihre
Auffassung dahingehend präzisiert, daß der
Verkehr durch die Dardanellen bisher reibungs- :[
los verlatifan
verlaufen iat,
ist, und die Seekriegaleitung
Seekriegsleitung
auch bei Zunahme des Verkehrs keine Änderung
erwartet. Daa
Das Auswärtige Amt vertritt den
1
gleichen Standpunkt. (l.Skl. 16007/43 gKdos.).

Schwarzes Meer:
Veer;

Feindlage:
Feindlaue:

Luftaufklärung stellte nur geringen Schiffs-


verkehr an der Eaukasua-XUste
Kaukasus-Küste fest. Bei Tuapse
•wurde ein R-Boot gesichtet.
wurde

Eigene Laue:
Sirene Lage:

Die 1.S.-F1. hat mit 4 3-Booten


S-Booten und 2 R-
Booten in der Rächt
Uacht zum 2. das
daa Seegebiet
nordwestlich Gelendschik unbeobachtet mit
Minen verseucht. Anschließend wurde die Lan-
dungsstelle Myschako mit 2 Torpedos beschos-
sen, Brfolg
Erfolg nicht beobachtet.
Die neu zugeführten 4 S-Boote sind in
Sewastopol eingetroffen.
- 33 -

Tag
Tog Ort
Vorkommnisse
Voi'lcoinmnissc
Uhrzcit
Ulirzeil '\\'eKer
Wetter 21
2.6.43J
2.6.43^
Sin Feind-U-Boot,
Feind-Ü-Boot, das am 1.6. bei
' Supa-
toria ein Geleit angegriffen hatte, wurde mit
Eit
Yiabos und Artillerie bekämpft, Boot zeigte leichte
Wabos
Ölspuren.
Ülspuren.

Am 2.6. wurde bei Eupatoria ein Geleit mehr-


fach durch ieindflieger angegriffen. Ein Bampfer
Lampfer
wurde durch Bombentreffer leckgeschlagen und
vorübergehend auf Strand gesetzt. 3as
Das Schiff
wird seit dem 3. früh geschleppt.

Ein
Sin Luftangriff auf iiariopol
liariopol verursachte
keine, auf Anapa mäßige Schäden.

Übersetzverkehr planmäßig.
Übersetsverkehr

Besonderes:

Ski. Qu A 71,
VI, hatte angeordnet, die Eis-
brecher "V/idder" "l)elpninn als Hafenschlepper
“Y.'idder" und "I)elphin
einzusetzen. Die Gruppe Süd meldet, daß die
Schlepper im wochenlangen Umbau zu Pernräumfahr-
zeugen hergerichtet sind und bittet, die Eis-
brecher als Kfiegsfahrzeuge
Kriegsfahrzeuge zur Verfügung ASM
ASU
zu belassen. Ski. Qu A VI. entspricht dem Antrag
der Gruppe. (P.S.
(F.S. 21.00 und l/Skl.
i/Skl. 16 881/43 g).

IX. L age
a g e Ostasien.

Keine Meldungen.

N
. C/ü
C/! kl.
1/ikl.
/ijb
alb (KR)

(J
|
I
34
Ta ix Ort
UJir/eit
Uiuzeit
Vorkommnisse
Wetter

I
- 35 -

INuimi
t'iUlIlll vInt).1bi fei'
vliiijabc Orrciv 113tut»,
Pc* Crtcp. Tüino. IBcttcr,
Leiter.
imf
miP
lllu'u'if
llhncir
0a’!)iiM, Uelciiduuiuj,
v?cc|)rtiiti,
oer
SclcudHitiu), CJlduijjfcii
Per iJiirt.
0id>ri^fci(
t’iift. l1»i'oiiPfd>cin
ii0fdieiii ufip.
iifuv .
33orfonimiüffe
53ürfommiiif|e 22

;.s
5. .jg
6.15 Politis eher L a eüberblick

ers ';ee Lord der Admiralität liat


Der ers' hat im Unterliau.s
Unterhaus
erklärt, daß der vergangene Honat
llonat hincicktlich
hinsichtlich der
UbootsversenIi.ungen
Ubootsverseni ..ungen der beste monat des Krieges ge’.vesen
gewesen
giirij tigere Lage in der Atlantiksciilaciit
sei. Die günstigere Atlantikschlacht äußere
sich in dem vrachsenden Umfang der Celeitstreitkräfte,
Geleitstreitkräfte,
und zwar sowchl hinsichtlich der Schiffe als auch der
Flugzeuge sowie in der wachsenden Gesamtmen^“
Gesamtmenge ^=” ^
0
^a^r***

'iVaffen
iVaffen und Verrichtungen.

Das Ausv .Amt teilt mit, daß weitere vorliegende


Informationei. über die Besprechungen in V/ashington be-
Informationen
stätigen, dai; Churchills
ChurciSüls Auffassung gesiegt habe und
dementsprechend beschlossen worden sei, zuerst Deutsch-
niederziringen
land nieder und dann
imingen und dann einen
einen Angriff
Angriff auf
auf Japan
Japan
anzusetzen.
D-r üliitärattachS
Der Militärattachl in Rem
Rom berichtet, daß sich bei
ilen des itali^ni^cuienjclkes
leilen und der
a!i^nisnhen_Vplkes_und der UehrmicEt'

ßefaitisnus erkennen
Defaitismus rkennen lasse. Heben
lieben dem 'Junzch,
Junsch,^ sich
sieh ven
Deutz cnl'ärrQ 'rührungsmäßig
Deuuscnland ührungsnäßig möglichst unabhängig—zu~nacher,
unabhängi iU'-machen,
steht "diiTKo' ■..vehdigkeit,
steht -disTKo vendigueit, deutsche Hilfe zu erbitten,
Bei nicht ausau: reichender
eichender Hilfe wird der Italiener den
■Jillen zur le
Jillen L ndesverteidigung
.ndesVerteidigung verlieren. Die zükünf
sukünf-
ige Zusammeiturbeit
iS9 Zusa^me narb eit muß die besondere
muß die besondere Uentalität der
Llentaliiat der
Italiener , cnie Führung in ital. Händen auf jeden
ie die Füiirung jedem
Fall besonders
besonder s nach
nach außen
außen hin
hin betont
betont und
und erhalten
erhalten wil
will
Rücksicht neiden.
nelmen.

1wisch Deutschland und der Türkei sind Wirtschafts-


.Virtschafts-
vere-inbarunge
vereinba n getroffen -worden, das
£ei;rofnen v/orden, die ein
ein befriedigendes
befriedigendes
Ergebnis £'eh4ctit haben und zu der Überzeugung berechtigen,
Türkei
daß die Türkt i den
den festen Villen besitzt,
festen Willen besitzt, füi
für jetzt und
die nächste 2 eit neutral zu
eit neutral zu bleiben.
bleiben. (l/3ki
(l/Skl i£459/43
16458/43
Gkdcs.)
Gkdos.)
-
- 36 -
-

{
Oiumn
OiUlllll :iiii)iibc Des t>ci' Orten. Ti?iiiP. TL
Ortes. liMnD. etter.
Werter.
Ull^
mif
llbr;cit
C C;] a II ij. T5clcurfuutti;,
v?cc!]iiitii.
Per
35c I euch tu Hi), v?iduiFrir
IMift.
Der üitfr, oIIDPf
vJitft ti i) fc i t
(heilt ufii».
feheiit itfn».
35
03 o r fF oü m in
m n it jf f c

i.43
.43 7crti .11.14 / iII.1 Velir
VertTze;g tiSlA Mehr über die in Zusamneniian^
LmSusammenaans
■ ■ a

(33) dda erlicliteE.


mit dam BauDregranm zu steilendsn
erhölaten Bauprograinm stellsadsn

Psrsor.
Persorlalanforderungen
lalanfardcruiiäerL der Sriegamarine.
Kriegsmarine.

K Tfenr
H v?ehr hat eine eingehende Untersuchung über den
Stand dar
der Psrsonallage
PE rsonallage und die Forderungen in Zusammen-
hang mit derde: neuen Bauprogramm
B-uprogranm angestellt und kommt
zu. dem
zu 3rge ■is, daß bis zum Herbst 1944 zusätzlich
dem. Brgetnis,
Slanr zu fordern sind. Einzelheiten s. 1/Skl
272.0C0 Haar,
(34)
16137/43 Gkc os. in ZI3
Gkcos. 2X3 Teil B Heft V).

Chef ALA.1 meldet, daß der Hauptgrund der Mangellage


an Parscnal
Personal bei der Kriegsmarine darin liegt, daß die
marine "bishe r ihre Forderungen zu Gunsten der bisher
Marane bisher
gestellten Anforderungen
Forderungen für die Ostfront zurttckge-
zurückge-
stellt hat. Trotzdem
Fotzdem besteht nach Meldung von Chef
ohl 4u -4
Sltl Xx noch bei vielen Stellen außerhalb
A II auß;rhalb dar
der
Striegsmarini
ATiegsmarir das Ansicht, daß die Kriegsmarine außer-
die
ordentlich leichlich
crdentlieh 'eichlicli mit Personal besetzt sei. Die
bisher mit GGeneral
eneral von Unruh durchgeführte Kachorüfung
Kachprüfung
der Heimatdienststellen
Heimatdi ensxstellen hat
nat ergeben, daß noch eine ge-
wisse Zahl s:
W2.3S3 snn Personal herausgezogen werden kann.
kann,
Urese Zahl
3iese ^ahl ist
i st aoer
aber in der Aufstellung von K
M Uehr
schon berücksichtigt.
berüch iohtigt.

Cuef S:
Chef S^l1 stellt fest, daß die Durchführung des
Bauprogramms ohne eine grundsätzliche Lösung der Men-
Bauprcgramm: Ken-
schenfrage Eichtmöglich
sohenfrage t ichtnöglich. ist. Uenn
Y/enn der bisher vernach-
lässigte See<.
Seekrieg
rieg in dem geplanten Umfang durchge-
führt werden
funrt v/erden soll, muß eine grundsätzliche strategische
'.Vendung
'wendung der Einstellung
instellung des Führers
Fülirers erfolgen und die
(35) S cir.verpunkt Verlagerung auch auf den personellen Sektor
Sch'.verpunktE Sekto"
vo*»-
1
ÜÄ/VlV/v
i OÄA/ erfolgen, n;
erfolgen. CI sf 3kl v/ün-chYTIen Personalähferderungsn
wünscht/Tlen PereonalHäfcrderungen
eine Aufstellung,
Aufstel ,ung, welche Felgen die Dichterfüliung
Hichterfüllung
dieser Por
Forcerungen,
•ungen hat, und zwar nicht nur auf dem rein
militärischen
militärischei!n Gebiet, sondern auch auf dem Gebiet der
Arbeitskräfte.
Arbeitshräft e.
- 37 -

{
itijrtbc De?
Dc«j One?.
OriEö. U'itto,
H iiiD, Leiter,

<v &
5>iinmi 21iiijabc fetter,
imP
llhricu
cciiauij, Sclcndmiiiij,
v^cciiiini),
Cer
55clc»ebtiinij, ^idtrhjfi'it
Der gufr.
Öiifr. non
0idHiijfcit
cf du in iifuv
I^oiiDfeliriii iifn\
33 oi'f ü in in n if f c
orfomiiuiiffc 23

55.S.J-5
«S. K Rü
H Eü wird
vird beauf-tragt,
beauftragt, eine gleiche Forderung
Rord-rmg ft
Arbeitskr:■afte aufzustellen,
Arbeitskr\Lfte aufzustellen., wie sie LI iVehr für das z
LS '.Vehr
litärisui.
Ixtärisch.^
Chi! Personal durchgeführt hat.

M Sü
II Rü bittet in diesem
diesen Zusammenhang
Zusamnenhang Chef
3hef Ski,
einen so irtigen
rtigen Totalschutz für die Arbeitskräfte
der Torp lo-
.0- und Nachrichtennittelfertigung
Hachrichtenaittelfertigurg zu er-
wirken.
v/irken. C;aef
.sf Ski wird diese Frage persönlich nit
mit
Llinisier ipeer
tgaisier üpeer klären.

Lagebesprechung
lagebesprechung bei Chef Ski

Chef
Chei meldet, da3
daß die Einordnung der Arbeits-
gebiete d ir
r einzelnen Forschungsringe im Funkmeßwesen
Funknelwesen
erfolgt iit
i

Zu dem
de.:m sogenannten "Rotterdaa"-Gerät des Gegners
iot zu me den, daß hier in genialer Weise das Prinzip
ist Prinzio
der Rucks
Eücks ■aXnlungsOrtungsgeräte mit dem Fernsehprin—
■a/hiungsortungsgeräte Fernsehprin-
zip verkoij)
zrp verko;)pelt
eit ist. Dieser 3nt?;icklungsschritt
Sntwicklungsschritt ist
f-ür !
für uns neu weiter verfolgt.
u und wird v/eiter

B e s o n a e r e s
3

I) Ski -u
u A II erläßt einen Ausführungsbefehl
Ausführungstefehl zur
zur
Bereitste., rung
Bereitste! —un^ und zum Abzug
aozug von Batterien und Per-
Per-
sonal für besondere Maßnahmen in der Süstenverteidi
Küstenverteidigung.
■ I 1563/43 Gkdos.Chefs.)
(3ki Qu A II
(3kl
- 38

t'iuum
t'iinim Cliijlrtbc
?1 iiabc t>cf rcf Orcff.
Ortff. 3inr, 'JL'iiir, 7L'fitcv.
öftrer.
iii^
mir t?cfoa»iv
^ r c 0 a it jv 3>i’Icucimm«v
3 c 11 ii du ii n i\. e
»?' khiiiitcii
i du i fi f c i c 2> t'L' xv ff ot' nt
ni m
m nn ii |f ff cc
llhr;rti
lli'r;rii frr i'iifr. rE'louM'duiii
rrr l'itfr. ^onMdiriii m'ii'. niiiv

• 6.43
5-43 II) die; 1XD
Cner uD III legt die sbr.isse der FUTLIC-
öle Lrgebr-isse Funk-
auf iilärunlg1 und
aufiilärurik diä Beobachtung
Beobaolitung in ZB—Bericht
ir.—Bericht Br.
(36)
(36)
22/43 vor

läge 3Am.
3/TT.

I. Ii
II rühr ung in den auferh.einirch.en
Mihr c.uBerh.eii;ir.ch9n Gewässern.

1) Schiff 26
28 erhält auf Anforderung einer Versorgung
felgende Ont
Unterrichtung:
errichtung:

"Ge tellung Scnift


"Gestellung Schiff nur Versorgung "Schiff 2i
Schiff 23"
im Septe. her voraussichtlich nicht möglich, da
ia Septenber
"Brake" und
"Brahe" d "Schliemann" für übootsaufgaben
übootsaufgauen be-
be-
nötigt. Slo
S o einrichten, daß etwa Snde
Bnde September
Abmarsch aus Op.Gebiet und anschließend Versor-
(37)
(37) gong im
gung im. äüdjap.
s iidjap. P.aum."
Baum." (l/Slsl
(l/Skl 15C7/43
1607/43 Gkdos.Chefs.
Gkdos.Chefs,
in ETB
KTB Te
Itjil
il C Heft I).

2) Schiff 26
28 wird zur Bestätigung übermittelt, daß
Japan. HE
Herine
rine mit einem Auftreten von Schiff 28
im Indischen
am Indis hen Ozean einverstanden ist und das
7<:est
Op.Gebiet im Pazifik nach Westen bis 160 Y/est
Op.Gebiel
(38)
(38) erweitert hat. (l/Skl
(1/Si:l 1521/43 Gkdos.Chefs, in
KTB Seil
1213 Teil C Heft I).

3) Der Mar.ii
liar.Att.
t. Tokio schlägt vor, der jap.
Jap. Harine
Llarine
den Dank
Lank des Ob.d.K.
Ob.d.li. für die Aufnahme der beiden
Hilfskrei ier Schiff 10 und Schiff 28 auszu-
Hilfskreiiser
sprechenJ Der Att.Tokio wird beauftragt, diesen
sprechen.
Dank im IS
Kamen
amen des Gb.d.I..
Ob.d.II. persönlich auszusprechen.
(39)
(l/3kl 1^860/43
1 860/43 Gkdos. in HTB
HIB Teil C Heft I).
39
33

C'iinim
Oiutmi rin.j.ibi- bf”
‘Jii.JtilH- Orte?. ^L'iitp.
tu-!? Oi-ic3. :LJiiio. U :
Werter,
aicr.
unc
mii' 'cf r c i] ii 11 >1, 3 c! c 11 d» 11111 »j. 0 i du i ij f c i i
o01'i- f 011111111
o ui in ii i [|)| c
IMiruii
llhrnir
^rc»1
für
iiH>1.
ber ilufr. V
^clciidmniij.
2tto!iD|duiii
0iilHii)fcit
\oiiDfihcin iiiuv iifuv 24

3.6.Aj
.6.13 II. a s e
Lage i/estraam
V/estraum.
Ih-J:
1. Seindla-je:
Feindlage:

Uber
Über dälatr Biscaya v/aren
er Bascaya waren 28 Flugzeuge
Jlugzeuge eingesei
eingesetzt
Englische 3:
Snglisch.e Einheiten wurden westl. Brest und westl.
inheiten v/uräen westl
der Porcup
?orcupine-3ank
ne-3ank geortet.

2. Eigene Lase
Lage

Gebiet Atl:
Auis Etaic-custe:
ntiiciaiste:

\Tegen
liegen stürnischer
stürmischer Wetterlage ieine
heine Llinensuoh-
Hinensu
und Geleitiätigkeit.
Gelsittätigkeit.

Z 32 seit dem 3/6.


3/S- wieder 23.
33.

Eeesebiet
^eegeoiet ^anal;
aanal

wegen
.(egen stürmischer Wetterlage
Wetterlage kein TP-,
V?-, Dinensuci
Linensuch-
und
'und Geleite ienst.
ie ns t.

3 er au s Hafen Alderney abgetriebene Schwimmkran


Der Schv.immkran
wurde ostw
ost.v Barfleur gesichtet. Bergen wegen Wetter—
Wetter-
läge vorer
läse Torers t nicht möglich.

III. II
H o r d Herwegen, Herd
Jorwegen,liordmeer.

see
II c r d s e e :

llö'rdl. IIc rderney


IJördl. raerney wurde eine Grundmine
Grundmir geraunt,
geräumt, wegen
.•egen
Wett erläge Gel
Ge: eit- und Ilinensuchdienst
ilinensuchdienst eingeschrännl
eingeschränk"
!
''r?-?csitiunen
rp-Positionen waren besetzt.

Bei Bevei —and


—Und wurden
wurden ein T. und eine Fähre
Pähre von
Feindflugs eu:e
Heindflugzeu .-e n mit Bordwaffen angegriffen.
40

Oiuimi
Oiinmt ?liifliibc fee
?hi(|abc t>c6 Oitce,
Orte«, ^inb, ‘SL'firrr.
fetter,
III^
HMD
Uhr;cif
llk;cit
<icftinng.
^cr
^rr Vuft.
$clfuebniiiii 0icbtigfcit
cf Rillig. ScIriiduuHfli,
1
i'Uft. ?. lpn
<2 ttbtijjfcit
M‘diciit iija'.
onM‘duiii uiii».
^ i'o r f i'L' in
^ m in
ui n i i11[ c

• 6-43
;.6.43 Sesonaere
jesünaeroB:
Der 33E legt die Honatsneläung
Konatsaeldung über die Sitig-
Tätig-
jceit in
Keit in. s inem Bereich, für lionat
honst Hai
hsi vor. (l/Shl
(l/SIel
((40)
40)
16182/43
1C182/43 ■kdos.
kdos. in I2EB
hl5 Teil C Eeft
Heft II a) .

K
H o r \7 e een/Eordaeer:
n. / K o r d m e e r :

1. Feinäl
Lndl

Aufklärung bei den Barem,


Aoflzlärung Farörn, Jan Uayen
hayen und in
der Bälnemarkstraße hatte kein Ergebnis.
DäjneQarkstraße hstte

her der Kcrdsee


ber Kordsee waren 7, ia
im. Island-Bereich
5 Flu;
Flngjaeuge
zeuge festgesreilt.
festgesrellt.

Eine Sussenbattr.
Bine Russenbattr. der Pischerhalbinsel
Fischerhalbinsel be-
be-
schoß die Petsamo-Einfuhrt
?etsano-n_nf _ ait
nit wenigen Schuß.
OchuS.

luftaufklärung
T uftaufklärung stellte auf der Hoffnungs-

Insel (SG-v.'ärts
Insel (3G-v;äras von Spitzbergen) eine vom Feind
besetzte
besetz te Funkanlage fest.

2. Eigene!
Sisenei Lare
Lage:
In der Kähe
Iln ITahe der Untergangstelle des Las.-
laz.-
Schiffes "Birka"
"Birks" wurde eine v/eitere
weitere Ubootspendel-
stoßnine geschnitten. Sin
stoßmine Bin Luftangriff
Lrcftangriff auf
ILyborg
Kyb.rg verursachte nur geringen Schaden. Ein
Flugzeug abgeschossen.
Flugzqug abgeschosse-n.

Schv.’iundockgeleit
as S chv, inmd o c k^.e i t für
^ Karvik hat an 3/6.
s P.otWaer passiert.

Iss wurden 21 Schiffe na


nach Korden und
Uil I,Ol

..den
Id en eleitet.
4
41

Orttum
ZNiwm JinjiiU'f free
?ininü'f ^cp Cr rep, B
Cnctf, i u t». ^cncr.
~SinWcucr.
mit) ectfiaitfl, »clciuhmiig.
35clciuhfiing. eiciuirttni
tlhr;cir
l!hr;cit fr er sruft.
frer i'uft. rPlontidirin
SiduiiUcii
ufii'.
Mit«|duiii ufiv.
3
Ts o r f o in in ii i |)
| f rc 25

^ .43
.4T IV. jenral;, Oslsee-Singltre,
—j OE Uö©&—f Oc
0E"tsss •

1. Feindlare
Peiadlag'

In der Ilronstadt-Buclit
ILrcnstad-t-2uclit nncaftt
nachts reger ScLlecs
ScLIerrnur^^er-
kehr. Avd'
kehr-. Aul Beschuß
BeEchnß starke Einnebelung
Einneoelnng und heftige
neftige
artiller: stische Gegenwirlrong.
artilleristische Gegenv.-irkung.

Im 'Voronkd-Abschritt vcurde ein


oronka—Abschnitt vairde ein fdl.
fdl. Stoßtrupu
Stoltrunn
abgewiesa:
abge\7iesen.

2. Eigene Irre:
I^£j
I
im BC-Bereioh
Im ;3C-3ereich v/urden
v.urden ID.,
13., IT. und e_n
ein übcct
üboct
geleitet 2um
um V.egeablauf
uegeablaufenen waren
vraren IS Fahrzeuge
pakrseuue einre-
einme-
setst.

ops :•rüber’,vachung
'rübür'.vachung hinter Eashcm und Seeigel
Kashcm uni
planmäßig.
planmäli • Hie
3ie Arbeiten
Arbeiten an
an a_r
der Sperre
Sperre Wartburg
Tartburg II
II
ft rtgesetzt.
werden fortgesetzt.

Am p/6, wurde ein Uboot


'./o. vrurae üboot bei Vändlo
Vanälo angegriffen.
Starker 01-
'1- und Luftblasenaustritt.
luftblasenausrritt.

Der Pdi:
Ddll Ost meldet Einzelheiten zu 3 ir^
ir dep , „
(41)
(41) :._/h
le uzten Zeit diirch.
letzten ^'''"ch LTP
itfjp -^>^1
£UJS~ r cr
Cu***;f .--v -^ -

bitte , von einer Veröffentlichung zunächst


und bittet, ab-
C? d ° zunächst ab-
Zusehen, da die
ie jetzige Jahreszeit fär E-Jagd
<J; reszeit für U-Jagd be-
be-
onders günstig ist und der Russe bei Erkennen wir-
Irkennen wir-
kungsvoi:
k-n_,svo~.er U—Jagd i.uslaufen weiterer Boote vor-
U-Jagd das Auslaufen
aussichtlich
htiieh abstopoen
abstoppen v.'i:
wird. ’Q .

Bei Leosund
Bei eosund wurde o /■'
2/6. ein Pinnen-D,. erfclg-
-ig-
los mit ii angegriffen.

Besonderes:
jesenderes:

Die weast Station Cst und FdLI Ost darauf hin,


daß russ Uboote möglicherweise in der Aronstadt-Bucht
Ilrcnotadt-Bucht
westlich von 29° 30' Ost
Os-i ihrr Übungsgebiet
ubungsgebiet haben,und
h_ben,und
fordert ' erschlüge zur Verminung TT:23 an.
Verminung mit U3 an. (l/3kl
(1/skl
42

S>.uum
SNitimi ?!ii«ii»br ^c«
?liiibibc ^cf Orrcc-
Ortce, Binf,
'Siiir, ^iSntcv.
^Bcttcv.
uuf
IIU^ *cfliiiij). 3clcudttuug.
Cf-fCfinng. ^clcuduinifl. Ciduiflfcit
©icbtigfrit ^ p r i10P in
m in
m n i 11 cr
llbncii
Mhr;cit ^cr
^ct• tuU, ^Pi^fd'Cin
Siift, ^oubiduin iijit1.
iifir.

I E 16138/43 ir. EIE Teil


in ICE3 (Peil C Hsf-fc III).
III).
(42)
(42)

U b o o t s krieg füh.rung
ii h. r u n

Feindlage:
Feindlare:

iim 3C.
ion ci sichtete ein spanischer Bacpfer
iiai Dampfer SO
90 sn
sm
westl. der 6I ra£e
Se von Gibraltar einen Geleitsug
Geleitsag von
Schaffen nit
37 Schiffen mit nördl. Kurs. 2ml
An 31-5-
31-5. sichtete das-
selbe Schif-
Schif: 150 sm v.estl.
v/estl. von Casablanca 16 grcße
grcSe
Schnellboote
Schnellboot« mit
nit Kurs Kord. Bei diesen handelt es
sich vermut! ich um Landungsboote.

■ene uz
Lgene ^age
1
Kih.enboot
Ein lüh' enboot hat vor
vcr Halifax
Kalifan eine
sine Verseuchung
durchgefÖhr . Lus
durchgeführ Aus einer E-Keldung
E-Lieldung geht hervor, daß
d« iE T/erfen
kurz nach dg: Werfen bereits 7 ü_nen
Einen gesichtet v.’ur-
wur-
den.

In der Biscaya bzv;.


bs*. auf dem
den Bückmarschvieg
BUolasarr.chweg vom
Kordatlantil
Kord&tlanti! sind
.nd bereits v.’ieder
wieder 4 Soote
Boote in Verlust
geraten. So'4eit
reit diese Verluste in der niscaya
Biscaya ein-
getreten si: jid,
id, können sie nicht nur auf das Lber-
Über-
raschtwerden
raschtwerdeii durch
irch Flugzeuge zurückgeführt vjerden.
v;erden.
TIahrscheinl: ch wendet der Gegner neue Abvehrmittel
Wahrecheinl
an, insbes30i.
idere
3011dere scheint er eine senr
sehr schwere Wasse:
Masse:
bombe entvri
bonbe entvi ekelt
clkelt zu haben.

nesonaeres:
nescnaeres:

de: 9 für Transportzv.ecke


Von dei Iransportzwecke vorgesehenen
<^n sind 3 verloren gegangen, 2 als
ital. Uboot ^n
Kampfbcote iu.nd
Kampfboote Auscarsch als erstes
id 1 auf dem Ausmarsch
Iranspcrtbo
Transportbo t in der Biscaya.
- 45
43 -

1
TNuiim
ootimi ^1 iii\iibrr ['£?
?!iiiiiil rcf- C'i-tce.
Drrcs. ?3ii^r TStcttcr.lütcrrcr.
mir
mit'
lll'r.uit
llhnrif
c ii ti IIi\.
^ f ctioii
Per t
tur £ IIII fr.
c
a. ^c IIcni du II II (].
IIrimiti
f t. ?.npnptd!fhi
(], £
UM'di ein III'IP.
du
(f iidui<ifri
i ii f r i tr
nfip.
35prfpminiu||c
^prfpiiimiii|fc 26

VI. f t kriegführung
Luft kriegfülirung .

.aiirn UüI
F.auin ug Sncland:
England:

Westraum
Im West mittelmeer 4 Flugzeuge
aum waren 61, im Hittelmeer
eingesetzt.
singesetst.

u Der der
Über de v/urden 3 Beindmaschinen
Biscaya wurden Feindmasckinen abge—
abge-
schossen.
ehossen.

Am Tuge
Tage im Sinflugtätigkeit,
rm Westraum nur geringe Binflugtätigkeit,
in der Nach'
Nacht keine Einflüge.

ilittelmee rr c. um
belmeerraiam

Eigene Jabos
.rabos waren gegen Schiffsziele bei Eap 3cn
und melden 2 Treffer auf 2 Eihkeizen.
angesetzt un^ Einheiten.

Ostfront:

lä 2/6.
hm 2/6. sind, besonders im F.aum
Raum Eorsk,
Eursk, durch Jägei
und Flak 83 SoYiJet—Flugzeuge
owjet-Flugzeuge abgeschossen worden.

Besonderes:

Ob.d . L
Ob.d.L / Füstb. unterrichtet Ski über die Absichten
Absichter
Verstärk:mg der Kräfte des Fl.Fü. Atlantik. Die
zur Verstärk
beabsichtigt in Maßnahmen bringen für Aufklärung und
und
Fernkampfein.satz
iatz eine fühlbare Besserung, aber noch
nicht für da 3 Freikämpfen der Biscaya. (1/Skl 15896/43
Gkdos.)
- 44 -

-
Csimm
CiUUIH ?liiAabc tu
riiMiibc ffi' ? Orte?.
Ovtc?. ^L'iiio. ^titor.
Leiter.
11110
llln';cit
v?cc.ian»i, ^linichniiiti. ^iduiijfcir 1' o v f o m m ii i f f c
ocr 5.'
fer II fr. ^LMifiilifi»
i'iift. ^ i>iiM'ihciII iifii'.
ii)‘n'.

•£•43
•■■1-3 7+1. ÄZ-iegfüht'or.s
7^.1. i^^jli-ttelnieer
Kriagfülirar.g ia ur.d Schwarzen ileer.
iäittelaeer und LIeer.

1. ?eindla-e ilittelmeer:
Peindla-e ilittelraeer:

Sres
Ires ?orcaa
?orca3 meldet am 2/6. abends 20 - 25 xCampf-
ICampf-
.gsboote, Kurs Ost. Wahrscheinlich
v/agenlandu igsboote, iVahrscheinlich. die
1
c1 hur*
'-- • ‘ siP'i * die am 2/6. vorm, aus Gibraltar ausge-
ausse-
laufen waren.
laufen,

Hach Bildauswertung
IT.ich lieft die Kampfgruppe H
äildauswertung liegt
weder in Oran
0ran noch in Hers ßl
el Kebir.

Ka-" Serat
J*G—wärts von Ka^
Luftaufklärung meldet JTG—wäris
SO - 90
80 9C 3cuffe
Sc tffe und 20 -
und 20 - 30
30 YJ-Boote,
VT-Boote, die
die Hasse
ilasse mit
mit
uCf und IC 1i. an
1CT an Bord und
und mit
mit Sorpedoschutznetzen aus-
gerüstet. ior Gran wird ein Geleit einlaufend gemeldet
/or Oran
vermutlich! das am 1/6. bei Gibraltar passierte Grc£-
vermutlich, Grcß-

Bei Kap
3ei K .p Bon wurde Kleinschiffsverkehr
Kleinsoniffsverkehr beobachtet.
?eind-Gboote
Beind'-'Jboote werden gemeldet bei Bari und b
bei
ei
Kap Carbonjita
Carbon .ta (siidl.
(südl. Sardinien).

Auf kl jpHig des Küstenvorf


Aufklärung eldes z-.visohen
Küstenvorfeldes zv/ischen Aleman-
Alexan-
drien und Scilum
lollum am 3/6. ergab keine Sichxungen.
Sichtungen.

2.. migene
misene Iure
Las- 3 Üjnssr *

S-Boo
S-Boote e konnten wegen Wetterlage
77etterlage nicht einge-
e inge-
serzt v/erd ;n.
setzt werden.

9 HH-Boote
HB-Boote sind an der 30-Küste zum Uach-
llach-
prufen eines Seegebietes eingesetzt. Bisher keine
prüfen
Meldungen.

Die Kinenschiffe
Die tti-nenschiffe "Pommern"
"Pommern" und
und "Brandenburg"
"Brandenburg"
laben am 3/'
1
3/6'S-- ai-
mit einem
einem ital.
ital. Zerstörer
Zerstörer eine
eine minen—
Einen-
aufgaoe
auxgate an der Südküste Sardiniens durchgefüiirt.
3r Südkuste durchgefiüirt.

Plakktevette Harseille
?lamk:;rve11e SG 11 ist am 3/6. von Marseille
in Genua eingetroffen.
e:.ngetroffen.
- 45 -

£>iuimi
C'.uiim •2Iuijiilu-
2Iiiijabc Pcö
oco Ortt!».
örtC‘3. 21'itiP. Werter.
^L'iiio. ‘JL'Cttfr.
mtc
11110
Uhru'it
llhru'ir Oer 2
^5 d c u du u n i}. 0
0cc(]iini), Q5clcud)tiin^,
üuft.
Hfr. 7louPfd>ci»
i du i ij f c i t
0id>tiijfcit
7tonofdicht ufii'. nfii'.
'Sovf
o r f 0Diuiuiiiff
m tu ti i f f e 227
?

• 4^
•Al Beson$ ere Luftangriffe auf Italien Vierden niciit
Besondere nicht
goneldet. warfen am 3/6. acends
geneidet. .Jinaelflugaeuge warfen a'cends Bomben
auf Beggio
Heggio .

3 • Seetranacoi-tlaje:
Seetrananoj-tlage:

Die b
bei
:i Kap Spartivento angegriffenen D. "Postumia'’
"Post-amia’’
und "Vragn.za"
"Vragnnza" haben
baben auf Messina Reede geanliert.
geankert. Der
Brand auf 'Yragnisa11 ist gelöscht. Das Sorpedo-Boot
'Yragniza" Torpedo-Boot
"Castore" hat
iiat beide D. unter vollem Binsatz gedeckt
gedeckt
und wurde :jn.
im Verlauf des Gefechts versenkt.
versenkt.

7C sm ncrdl.
nördl. Messina wurde der für die Ägäis
Aggis -be-
be-
stimmte T. "Desprez"
"Desprez» (9.802 BRT) d-urch
durch ein Uboct
üboct tor-
pediert.
ediert. Das Schiff liegt gestoppt mit Schlagseite.
Schlepper ;nd
und ein ü-Jäger sind zur Hilfeleistung unter-
wegs .

Übri;
Übriger
er Geleitdienst nach den Inseln planmäSig.
planmäßig.

4. Bereich Mafinegrunoe
4- Marinegruppe Süd;
Sud:

Ä^a.1.3 »

Am 2/ '• griff ein Peind-Uboot


Feind-Uboot einaiim
eiiaum Hafen
Carlovasi Samos) liegenden D. erfolglos mit einem
Torpedo an

Am 3/
3/i >. wird je ein Uboot bei Kaxos,
Raocos, ostw. Piräus
und EC-war
EC-war- ;s von
vor. Athen gemeldet. Das letztere Uboot
Gboot
versenkte 2 Motorsegler.

Feind(!in_ltl
Feindfiimlüse se in die Ägäis und nach Griechenland

haben sich verstärkt. 4 Feind-Plugzeuge


Feind—Plugzeüge griffen den
der
Hafen Porto Kaussa
Eaussa auf Paros an.

Gelei dienst planmäBig.


planmäGig.
- 46 -

SNuuiii
Ä>iuum •Jlngiibc
?Iiit)iibc ßee Ortet. TBiul1, TBcttcr.
DC6 Ortce. TiJcttcv.
iii^
llhr;cU
Uk;cU
<2 ;
©ccflang,
ccflrtng, iBclrud)tttni).
t>fr
iBclriidmtng, &iduintrit
bcr l'ttft,
l'iift, CPlot^fduin
CnonbfAcin ii|u\
53 er
o r f oP m
in m n ii)f f c

3-5.43
3-S.43 Scliwarzes ileer:
Scliwarses Keer:

Peindlacre:
Peindlafre:

In det
de:? Eacht zum 3/6. wurde Anapa von See
her 'beschossen.
laer bezciio 3sen. Die fdl. Einheiten konnten nicht
ausgemacht werden.
v/erden. Bei Luftangriff auf Berdjansk
wurde ein üS-Boot
'IS-Boot beschädigt, in Anapa entstand
geringer uid in Peodosia kein Schaden.

Eigene La,
Lagb:

Die I
l.Sfl.
•Sfl. ist am
am 3/6. mittags zu Angriffs-
Angriffs-
handlungen in das Seegebiet Sotschi gegangen.
handlimgen

Minen sucharbeiten im Kordausgang der Eertsoh-


ilinensucharbeiten Eertsch-
straße warsn
war en ohne Eäumerfoig.
Eäumerfolg.

Der ggbstera festgekocmene D.


sstem vorübergehend festgekommene
(43) "Hoimburg wurde bei Ak lietschet
"Hsimburg" Metschet erfolglos mit
ang griffen. Er ist in den Hafen eingelaufen,
Bomben angegriffen. eingelaufen.
Schlep geleit wurde zwischen liariupol und
Ein Schleppgeleit
Taganrog m
mitlt Bomben und Bordwaffen angegriffen,
angegriffen.
S chaden. Das Geleit ist in üaganrog
Geringer Schaden. Taganrcg
eingelaufe a
eingelauf ep..

übers zverkehr planmäßig.


Cbersbtzverkehr

Die Dcnau
De nau ist zwischen Galatz und Sulina für
deutsche Fahrzeuge
P ahrzeuge wieder freigegeben.
freigegebsn.
Die Hachschubleistung
K achzchubleistong der Marine
Earine zum Goten-
köpf und zzur
kopf ur Eius-Pront
liius-Front beträgt Kai außer Sol-
im Mai
PahS? zeugen und Geschützen 54.223 ts Hach-
daten, Fahrzeugen
schubgut.
- 47

XNUIIIH 2Iiii)»ibe DC-J


2ln.jrtbt: Dcö Ortes. Leiter.
Getier.
IMlD
miD
Ulu'U'it
Ubncit
SfCijiiiiij, Q5clcui1>tiin^
<2cCijtiiii),
bei*
Der üuft,
Q5clnn1>fun^ ^itbiigrcir
i?uft, 3
2noiiDfduiii
ffiditiijFcir
Oll D| du hl ufip.
IlflP.
L' e f o m in
^ oi' ni ii11 i 11f f e 2S
28

3.6.43
;.6.47 Besonderes
Besonderesi

Bre G 'uppe
Die uppe Süd meldet aus einer Besprechung von
A.S.U.
A.S.il. mit
mi CB Lfl 4, daß für die Krim-, Anapa- und
Asow-Gele e Jagdschutz nicht gestellt und die Ver-
Aeow-Gelsi Yer-
s tärkung
täricung d
Q s Plakschutses
Flakschutzes von Sev/astopol
Sewastopol und Feodosia
Peodosia
nicht durc:
durc^igefüiirt
geführt werden kann. Die Gruppe schlägt vor,
die Fiah
Flah d
d::.eser
eser für die Heeresversorgung wichtigen
Hiien
Häfen diirci
durch Esrausziehen
Eerausziehen von Flakeinheiten aus dem
Brdkampf ztL
Srdhampf zu verstärken, (s. Ps.
Fs. 1350).

if ^
"1 u
Lk
Ui C/Skl
C/Skl.
/
1/Skl.
l/licl.

c (Hr)
H (3
- 4#
S>tuimi
ÄNititm riiit)iibc
»lujabc Di';? C1;-? Om:*,
Ortei-, IL’inc.
^LMuD. rUctrcr.
^ßctrcr.
miP'1
um
llhruit
ühru'it
v? f c i) ii itj). 55 d c»iiu ii ii ii. i?
3?clciuiHiiiii).
&cr Surr. ^ontfdifiu
Der
i du i i] f r i t
v2idHii)fi*ir
onDfdiciu iifu*. ufii?.
‘55
-T> o r f o in m iin i f11f ec
- 49
-

ANuiiin
3>.umii 2I»il.ibc rtr
3Jnfl<ü*r t>tt Orfce. 7?iub, QBctuc,
Orrce. TBiub. IBcucr,
mir (?<fciliuifl,
crii.1 ii<}, Seiend) 111119, eithrigfcir
^.clnidmiiig, Gidnigfcii
Hilf
llhr;fit
llhr;cit ^cr tiifr,
bcr Sufi, CPtPiiC'fdiciii »fip.
371 piit>Idicin ufip.
3 Pp i'r f Po in in
i> m ii
n i 11
|fc 29

P 0
o 1 i scher
sehe ageüberbl c k

Zu den Verhandlungen in Algier iet


ist eine genein-
gemein-
sane
same britiech.-ara.erikaniEche
britisch-amerikanische Erklärung veröffentlicht
v.'orden, die drei Ziele der gemeinsamen
worden, gemeinsamen Politik
Politik nennt.
nennt.
3iese sind:
Diese

l)
i) Aufrechterhaltung der günstigen Verhältnisse,
Verhält:nisse,
die zur Bern;
Benetzung
tzung Kcrdafrikas
Kordafrikas als Basis für weitere
Angriffe gej
gee en die Achse notvjendig
notwendig seien.

2) jede EEilfe
.Ife an die lokalen Behörden zur Lösung
der wirtsch
Y.'irtschgfGlichen Probleme,
ffliehen Probleme,

3) Unters ütz^ig
üizqfcg der Einigungsbestrebungen der Fran-
zosen und Ei
3i:xichtung
richtung einer Kegierung,
Regierung, die die Interessen
Pranlureichs vertrete, bis das franz.
Frankreichs frans. Mutterland befreit
sei.

Der parlamentarische
pailamentarische Sekretär im britischen Er
nriegs-
transportmiristerium gab bekannt, daß das Versorgungs-
Ver sorg-ungs-
zentrum für den mittleren Osten eine drastische Redu-
Zentrum Eedu-
zierung der Tonnage
xunnage für die zivilen Verbrauchsgnter
ermöglicht 1labe.
.abe. Diese Leistung sei dar
durch
oh. Beschränkung
der Einfuhr«:
Einfuhrc n
uuf ein Mindestmaß und bessere Ausbeutung
der Hij.j.sque
Hilfsquc Hen
llen an
an Ort
Ort und
und Stelle
Stelle erreicht
erreicht worden.
worden.

Lageb«
Lagebe sprechung bei Chef Siel.
Ski.

I) Chei Ski Qu
Ciiel Ski A berichtet,
Qu A berichtet, daß
daß RES die für
RKS die für Nor-
Kor-
(44) wegen bestimmten
bec timmten Penichen, soweit
sov;eit für Überführung
geeignet, nach.
nach Italien verlegen wird.
- 50 -

3>iumn
SNinim »lntHbf De?
niii\iibc C*c« Ortes, Ti?ii^.^i{int\ IPcttcr.
"35etter,
ii ^fCiiiing; 3clriicbtunjj.
0cc,rtaiig. i^cIruebt UMg, ©iduiftfeit
©iditigfeit 5a'P r f Pp ni
m m n i |f f c
Ilkicu
lllu-;cit m i'uft.
^rr tu ft. i’lonDidifin
3TI o it t> fd' c i n HIIIV
in'ii'.

4,5,4^
4«o . 43 II) Ci
Ch jM V.’ehr
V.'ehr I neidet, daß eine Forderung vor.
von
T V.'a
\Ya auM' Spezialpersonal durch Gestellung von
auf
300 Tor edoaechanikern
edonechanikern Befriedigt
oeiriedigt werden,
\7erden konnte,
Die Pore
Forc erung auf Facharbeiter muß
nuß durch Heraus-
ziehen us
us der Prent
Front zu erfüllen versucht werden.

III) Che
Cht f 3/Skl trägt vor, daß in Algier ein
(45)
(45) Komitfe 'eingesetzt
Eonitfe da® die franz.
ingesetzt ist, da# frans. Zentral-
gewalt darstellt.
( arstellt. Die Vorsitzenden sind De Gaulle
und Giraud.
Gin ,ud.

In USA streiken z.Zt. 50C.000 Grubenarbeiter.

Du ■oh Luftangriffe sind nach den vorliegenden


Durch
amtlichen
amtlich^n Unterlagen in England 47.000, in Deutsch-
land 17
17)000
000 Zivilpersonen getötet worden.

Im kleinster!
kleinster. Ereis:

IV) I_ / l/Skl erklärt das von der japanischen


ilarine
Harine chiff 28 zugestandene Op.Gebiet im Stillen
Ozean.

V) Dis Präge
Frage der Bezeichnung der Schiffe, die
Kriegsgt fangene an Bord führen, ist noch offen,
Eriegsge offen.
Irgendwe lohe
Irgendvje Iche liaßnalmien
liaßnahmen von Seiten der Ski können
ch ergriffen werden.
noch ni dht

Besonderes .

I) Aus Portugal meldet ein V-Liann, daß für den


amerikarischen und englischen Nachrichtendienst
Ilachrichtendienst
Lissabon vom 15-VI.
in lisssbon 15.VI. bis 7-VII. höchste Alarm-
stufe befohlen sei. Hach
Nach Aussagen des amerikani-
schen Ngr.AttachS
Eer.Attache soll der Hauptschlag gegen
- 51 -

t)iuum
C'iuum 21 »gäbe bef
SJiigabc fre Ortes,
Orte«, ^inf, 2t>mcr.
^mer.
unt)
mit)
Uhr;fU
llhr;cir
0ccfinnjv Selrudming.
©ccgnng. Sclfiiriuung. 0i(htiiifcit
tiift.
ber £11
^cr
tfirittigtcii
oiibid'ein ufii'.
ft anoiiM'duhi iifii*.
S orfom
T'P m iin i f11| c 30

.6.43
4.6.43 Sprwegeii. Ahtione gegen
Eorwegen unter gleichzeitigen Aktionen gegen Italien
uiid Griechenland gef'ih:
und geführt werden. (s.Ps. 1712).
(s.Ps. 1712

ii) 1/3 ia unterrichtet


1/3ihL unterrichtet Ski
Shl Qu
Qu AA I,
I, daß
daß eine
eine 2nt-
3nt-
scheidung über
scheidurt, uber die V.’erftzeiten Sampfgruppe erst
VrerftZeiten der Sampfgrupne
Lauf| des Soaners
im Lauf^ Sommers gefällt werden kann. Die Vcraus-
Voraus-
Planung für "Lützow"
"lützov;" kann auf die Seit ven l.Z.4.2
iie Seit vom 1.Z.42 - -
(46)
(46) 1.II.43 abgestellt werden. (l/Skl I op 16155/43
ahgestellt
Gkdos. ; -n
n ETB Qeil C Heft d).
EIB feil

III)
Hl) Di^ deutsche Vfaffenstillstandskommission,
I*lfi deutsche Vfaffenstillstandskommission,
Gr. Mar:.ne,
Mar. ne, legt im Einvernehmen mit Gruppe Test
Vergelt iijmgsforderungen gegenüber dem Abzug dei
Yergeltungsforderungen der
Alerand:; ienstreitkräfte vor. (s.Ps. 222C).
Alexandrienstreitkräfte

läge
Lage 4/VI.

II*• Krieg-ülLTung
Kfisg-ülirung in den au-erheimisdien
auzerheimischen Gewä
Gewässez

Keine Meldungen.

II. lag e
läge ffestraum.
Westraum.

1. Feindlare:

tib(
Üb« :rr der
dsr Biscaya wurden 23 Feindflurzeuge er-
Biscaya wurden 23 Peindflugzeuge er-
faßt. F;
Pi’inl;
'linkaufklärung
iaufklärung ortete je eine engl. Einheit
SW-lich Reykjanaes und 450
360 sm v estl. Brest, 290 sm SW-lick 45c
sm südl Kap Parveil.
Parvell.
- 52 -

X>iunm ?lngabt
?lii free Orrce,
9abc bcp Ortce, TBino,
IBiiiD, 'Setter,
'Bcttcr,
uitb
iiiih
Uhr^cit
llhr^cit
©ccgang,
0cci3aii(), Rclcutfitung,
frcr
©idnigtcit
JBclcttcbning, ©ithtigfcit
i'iift, IRonfrfduiii
Der l'nft, IHonbfciuiii ufro.
33 orte
03 mmuiffc
o r f o in

4.S.45
4-.£.43 2. Eigene Lage
ILa^e;

Gebiet ktlantiüüste:
Ge'biet A.tlantiüUste:

Vor der Gironde und bei La Pallioe


Pallice wurden
3 Grundninen geräumt.

Z E4
24 und Z 32 sind in Brest eingelaufen,
eingelaufen.

Wegen
Yi'e gen Wetterlage nur 5 VP-Positionen
VP-?ositionen in
der Süd
Südbiscaya
biscaya besetzt.

3ee,-ebic^
Seegebijet Kanal:

Deifr
Do:|r aus Alderney abgetriebene Schwimmtran
Schwimmlran
ist in der Haclit
Haotit zum 4/6. auSer
außer Sicht gekommen,
Wegen W etterlage keine VP-Positionen
VP-Positicnen besetzt.

5."fl. hat ITW-lich


Di e 5-Pfl- MW-lich Cherbourg die
Sperre "Birken (G VTI) geworfen.

Besonde res:

Zur Lage in de
der Biscaya:
(47) Chef
Ctyef Ski meldet dem Führer, daß in der
Biscaya. erneut 3 Uboote durch Feindluftwaffe
Biscays.
verloren gegangen und daß die Maßnahmen
Haßnahmen der
Selbstiilfe der Kriegsmarine er:chöpft
erschöpft sind.

Ci. ef Ski beantragt dahe^ durch sofortigen


CI.

schwe jjunktsmäßigen
sch'.ver jjiunktsmäßigen Zerstörergroßeinsatz der
luftwal:
luf twa:i'f e.
e„
„ die Lage in der Biscaya zu bereinigen
und dar'
dai' überhinaus eine dauernde wirksamere
Sich., mg
Sicher ng(als
.g i(als bisheriger Ein- und Anslaufwege
Auslaufwege
der übe
Dbc otehsicherzusteilen.
teKsicherzustellen.

Chef Ski weist


Ci.ef v:eist darauf hin, daß durch die
Einwirkung der fdl. Luftwaffe die WeiterfEhrung
Weiterführung
des Ubootskrieges einschneidend gefährdet ist.
(48) (l/Skl 16241/43 Gkdos. in den Anten
Akten I L 2 Bd. V).
- 53
3

X>iuum
3>atum ♦liiflrtbc tMf
Jliijl.U't 1
cP Dncf
One?, «finb,
'Jt.iiiiD, ISmct
fetter,
imf
Uhueil
llhruii
0ccanii«i,
y'cctwliii. ^»cleiubrung.
^cr
?>cleuchtim 13. ©iduiflfeit
her l'uft,
l'ufi, Tioncidinn
eiduigrcil
Tipitbidtrin nfir.u|rr
33 P0 r f p m m 1111 i f f c
35 31

•■ 66.43
>43 Über
ober dieses Fernschreiben
Ferneciireiben werden gleichzeitig
gleicnzeitig
der Clief
Chef des Genstb. der Luftwaffe und der Flieger-
?Iieger-
führer At
fubrer Atlantik
antik unterrichtet.

Der Gb.d.L.
Ob.d.L. / Füstb. erläßt im Zusammenhang mit
(49)
(49)
den Ubootsverlusten.
Ubootsverlusten an Lfl 3 einen Befehl, inner-
halb der Beichweite
Seichweite der Luftwaffe die Bettung
Rettung yen
von
Besatzungen versenkter oder manövrierunfähiger üboote
Uboote
zu gewährleisten.
gewätzleisten. Lfl 3 wird auf engste Zusammen-
arbeit mit dem BdU
Bdü hingewiesen. Eine 3Y 222 ist für
Seenoteir.satz aussurüsten
auszurüsten und unter Zurückstellung
der Aufklärurgsaufg_ben
Aufklärungsaufgaben sofort für diesen Zweck
(50)
(50) bereitzu;teilen.
bereitzu:: teilen. (1/Skl 16300/43 Gkdcs.
Gkdos. in EIS
ETB
Teil C Helft
Heft V ).

Zur Erfassung fdl. Crtungsflugzeuge in der


Biscaya v ar ein L'boct
Uboct besonders ausgerüstet worden,
ist aber bald nach dem Auslaufen gebombt worden
werden und
rßte wieder zurückkehren. Weitere
ußte Vi’eitere Beete sind für
f_r
diese Aui'gabe Luft-affe
Aufgabe vorerst nicht klar. Die Luftwaffe
hatte in Zusammenarbeit mit Chef HKD
EKD und Grupce
Grupue
West für nächtliche Überwachung der Feindortungs-
flugzeug eine FW 2C0
flugzeugfi 200 und 2 He 111 in Ausrüstung ge-
nommen. Da
3j)a jedoch alle liittel verfügbar gemacht
werden müssen, ist auch während
wahrend des Tages eine Funk-
Funk—
überwachituig in der Biscaya erforderlich. Die Grupce
überwachung Gruppe
West hatue
hat ;e hierfür Flugzeuge des Düsters
Musters 3o
Do 217
vorgeschüagen. Diese sind aber nach Ansicht des
höheren
höheren iiafü
Hafü Cb.d.L. aus räumlichen Gründen wenig
geeignet 3ie
geeignet. /Füstb.
Die Ski bittet deshalb Ob.d.L / Füstb. um
Prüfung auf Flugzeugmustem, die raum—
.uf Einsatz von Flugseugmustern, raun—
mäzig de:
mäßig deni gestellten Anforderungen entsnrechsn
entsurechen und
in der 1;
Lage
;ge sind, in der mittl. Biscaya den Feind-
flugzeug^
flugzeuginn auszuweichen. Vorgeschlagen werden
Flugzeug ■vom
"vom hus-er
i.iUs„er Ju 13S. (l/Skl
(l/skl 1SG39/43
15059/45 Gidos.
Sidcs.
(51)
(51)
in IITB
ETB T ^1
—— w
« Heit
next V und 16265/43
162oo/43 Gkdos. in den
Akten I : 2 3d V).
- 54 -

Oiirmn riiiijabe
riiijiibe t>ce Ortes, ■3ßilt^.
Dce Orrce. TßiHC. öftrer,
IPetter.
UllE1
Ubr;cit
v?eci)aiiij, Geleitdututij. ^uttiijfeit
£>er 2itft.
ber Saft. noiiofdtetii ufii'.
niMibfdvciu ufiiv
i' o vr f o m m
^ ni n i f f ec

e;i
4•6.45
4.6.43 III. Hord;3ee, Kor v; egen,
Hord,3ee,Korv;eö Kordmee
)Eord

H o r d a e e
Nordsee

Vor Ben
Tor Len Felder wurde
vurde eine Minensuoh.gruppe
Minensuchgruppe von 6
engl. Jägern mgegriffen.
ingegriffen. Geringe Personnlverlusie,
Personalverlusie,
Bordv.-aff
Bordwaf f enbes
enbe s :ihädigungen
Dhädigvingen auf den Booten, 1 Plugzeug
Flugzeug
abgeschossen, ein weiteres brennend abgeflogen.

Geleitdip:nst
Geleitdi im BGJT-Bersich
nst in BSIT-Bereioh. ohne besondere Yor-
Tor-
Iconmnisse.
kom-nisse.

g
II o r w e g e n/lTordüieer:
n/gordcieer :
1. Feindlage:
Peindlaire:

1 .Lufta ifklärung sichtete


Luftaifklärung siebtete am 4/6.
4/£- morgens ir.Y-lich.
IlJ-lich
|
Swatip Eoß 4 L.
Sv/ati'o 3. und 2 Bewacher stilliegend, in der
Grlov;ski-B acht einen D.
Orlonski-Bacht B. und ein B-Boot,
R-Eoot, SG-wärts
5G-wärts
Orloweki-Bucht 2 L.
der Orlows£i-Bucht Jokongn 7 L.
3. und in Jokonga B.

Über ier Kordsee Flugzeuge, bei den Island-


Eordsee 14 Plugzeuge,
Staffeln 4 Flugzeuge festgestellt.

Feindfeinflüge werden gemeldet im Baum


Peindbinfläge Raum ven
von
Barak, Yarlö
Banak, Tariö und Kyberg.
JCyberg. Sin
Bin Flugzeug von Battr.
Eyberg
Kybarg abgpschossen.

Siirene La
litene Lag
1
d r Gntergangsstelle des Las.
An der "Birka1'
Laz. Schiff es "Birka'
sind jetzt insgesamt 8 Itinen
Uinen geschnitten worden,
worden.
Südl. Arno
Siidl. y wurde eine Eine
Arnopy iline geräumt.

Las DSbhwimrrdockgeleit
Bas chwimmdockgeleit für ;?fcrvik
Karvik ist
ist am 3/6.
nachm. in Jarvik
nachm, tfarvik eir.geluufen.
eingelaufen.
Ler L
Bar B.. "Altenfels" (8.132 BBT)
B?.T) wurde im
in
korsf jcri am
korsfjcrd na 4/6. abends durch Schnellboote mit 2
Torpedos
Eorpedos v ersenkt.
virsenkt.
- 55 -

X>iuum
X>iU1UH Angabe KC^
bctf Ortc^, 'Sint*, Tßcttcr,
'BiuD, Qßetter,
mtb
uitb Seegang, S5dciKbtung,
»clcitcbtung, ^iduigfeii
Sirftrigfeit
Ubrjrit 2uft, 'Bon&fdmii
ber fiuft, 'IRonbfd)cin ufip. ^ßorfonimuii
95Drfonimni( io

Ec
Es wurc.en
wurc. en 34 Schiffe
Scliiffe uach
nach. Korden und 27 nach
Süden gelei
geleitet.
et.

IV. Skagerrak Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feindlage:

ln
in der Kscht
Kacht zun
zum 4/5•
4/46* sehr lebhafter Schleppzug—
Schlenusug—
verkehr zwi chen Kronstadt und Oranienbaun
Oranienbaum und Kronstadt
Kronstadt
und Eeningr
Leningr ad Lebhafte fdl. Luftaufklärung.

Eigene Minensuchverband wurde bei Tytters


ILinensnchverband lytters mit
Bomben angeg:
Bonben ange^:;riffen. Keine Schäden.

2. Eigene läge

Im BSO'-Bereich v/urden
wurden 2 Transporter, 2 D. und
1 Uboot geleitet. Bei Grenaa vrarde
v/urde eine Kine
Mine geräumt.
Dänische Minensucher räumten auf dem Schulzgrund 2
Minen.

Fuhrungsstab Ost meldet,


nnldet, daS
daB im gesamten Ostsee-
Cs
Bereich von 8 zur Verfügung
Yerfügung stehenden Sperrbrechern
nur 3 einsa azbereit
izbereit sind, 5 liegen in der Vferft.
Werft.

FdM Os
FdLI hat die Vernichtung von 2 weiteren
v;eiteren Uboofen,
Dboo.ten,
die durch d
d:.e 31.LIsfl.
--S 31 .Msfl. bekämpft wurden, anerkannt.
anerkannt
Damit ist d:.e
d..e Vernichtung von bisher 6 Booten als sicher
sichei
anzunehmen.

Finnls
Finnische
:he Flugzeuge bekämpften ostw. von Hochland
ein Uboot
ej.n Uboo m;.t Wabos. Auf Grund von Horchergebnissen
m. t TJabos.
vermuten dii
die Finnen
Pinnen bei Buskaeri ein Feind—Uboot.
Feind-Uboot.

II laufen
Die Ar )eiten an der Sperre Wartburg n
weiter. Spe: ■rbewaenung hinter Seeigel und Kashorn
Sperrbewachung Hashorn
planmäßig durch
planmälig du:rch 34 Fahrzeuge.
- 56 -

Viimm
3>iuum CÜHjjafrc
21njitbc Deü
De* Drtei'.
Ortei'. 3$inD, fetter,
TBeetcr
Ultf
UIlD
Ubr>ctt
llbr;cit
0eei}iuii). ^Bcleucbtuiiij,
©cctjiiitij.
Der Sufi,
her
25 c leuch tun g, ©id)ti;)fcit
2uft, OTonDfdtcin
©iift(it)fcit
u|io.
onhfdutit ufiiv
3 oi' vr 1f0i' m m
Ol in utf)
uifj c

.6.45
4-.6.45 V. ü b o o tskriegfülirun.g
U tskriegfüb.rung

1.
X. Feindlagti:
Feindlagii:

Aus Las Palmas wird gemeldet, daß am. 15.5-


am 15.5.
in Pernanbuco
Eernanbuco ein Geleitzug zusammengestellt
wurde, der aus 5
3 großen Frachtdampfera
Prachtdampfem und 3
großen Fahrgastschiffen
F.ihrgastschiffen bestehen
bestellen soll. Als Siche-
rung werden 9 Kriegsschiffe angegeben. Die
Pie Ladung
besteht aus Kriegsmaterial und angeblich 25.000
amerikanaschen Soldaten.
amerikanischen

2. Eigene Lage:

Im ^Atlantik haben 3 Uboote Plugzeugangriffe


Flugzeugingriffe
erfolgre ch
oh abwehren können.

Zwi chen Pernambuco und Freetown versenkte


ein Uboo •;; den griechischen D. "Boris" (5.166 BRT),
BET),
(52) i Das Boot meldet bei Ascension planmäßige Auf-
; klärung.
Klärung.

VI. L u f
Lufukriegfiihrung.
Kriegführung .

Raum um Eng!.and;
England:

Im Wes raum waren 76, im üittelmeer


ULttelmeer 6
£ Flugzeuge
eingesetzt.

15 FW '.90
90 griffen mittags Eastbourne an. In
der Nacht
Dacht e: fulgten
folgten Störangriffe durch je
Je eine
Ju 88 auf B. istol
istol und Birmingham.

Bei Ta, e geringe, bei Nacht keine Einflugtätig-


Ge mers.
keit des Ge,
- 57

011(11111
Csuum ?Iiit)iil>c fcOrte?.
vliitjiibc £*( i' Oft cu. >3int), fetter.
Wctrcr,
mit'
mit'
llkirir
Ul'Vicir
v?cc jjaii»j. Selen(hniiiii,
^rctjan.i.
oer
55 eleu du u it i]. ^iilMiiUcit
'Jiifr. Ti
ocr t'iiif. ^oiiPfdiciu
^idwiijfcit
uiu».
oii CM eh ein IM'IIV
^5 of
Os o vtf oin
o in in ii i f| f c 33

■.15
J-5 ■Mittgl^eerriiuijs
Mittei^issrrlaaa

15 Sampfflugzsuge
13 griffen am
S-^Jnipi'flagzsuge griffen am. 4.
. abends
abends Aigis
Algrs
Das Ziel wa|r
war vernebelt. 2 Flugzeuge
Plagzeuge kehrten nie
rücl.

Ostfront:
Ostfionf

In Hai
Im ■.vurden bei einem eigenen Verlust
Ha: wurden Terlast von 14
145"

Flugzeugen 1257
Plagzeugen 12P7 Fernd—Flugzeuge
Pernd-Plugzeuge vemientet.
vernichtet.

dei T,öagunen
In den J
o
>n o VI des
d.9S .’.sov,--Heeres
\c
~ **•—w
Q «- wurden amt4/G. fr
<1 u^. SU eil call 4-/ u •

insgesam- eo festgestellt. S
eo Boote festgesxellt. 8 Boote vurdenv/urden ver-ver—
senkt.

er One sr:
x* oraae er:

Hotowski-Bucht wurden
In der Llotowski-Bucht wurden durch
durch einen Jabo
einen Jabo-
-Ingriff am 5/0. 2
Angriff Bewacher versenkt
2 nev/acner und 1 Zerstörer
versenkt und Zerstöre
beschädigt
beschädigt.

VII. Kriegführ
'/II. Kriegführung üittelmeer und Schwarzen II
mg im Hittelmeer Heer.

1. Ferndlaxe
Feindlage hIttelmeer:
Illittelmegr

20 Landungsboote
^0 lan lungsboote verließen am 4. nachm. Gibr-^i
Gibral'
in Sichtung Hitteineer.
Hittelmeer.

e-amp: kuppe H ist nach Funkaufklärung in See.


pampigruppe

Bilder •oundung von la Valetta ergab, da3


Eilderjiundung daß von den
am 29/5
ac 29 /5.- do.
do ct gesrenteten
gesichteten Ubocten
Ubooten keines mehr im
in Hafen
liegt. In B :r.e
ne wurde eine Verringerung
Verring der Kreuzer-
und Zerstör
Zerstö Landungstransport-
rzahl festgestellt. Die Landungstransoort-
fahrzeuge i
falirzauge i: 1. Biserta haben sich ven
vcm 1. - 4.5. V on
von
5i am
aux 27 er löho. Außerdem Weiterer
er..lüho. v/eiterer 2u*.vachs
Zuwachs von LCT
fCT t
LCJ und LCA
- 58 -

Oiuunt
örtttmi 21 ntjabc 00$
2lii}jabe bei? Ortcf«. TUiiiD, Werter,
Ortes*. TBiiib, Steter,
: uiiD
:unt>
Uhrjcit
Llbrjcit
^ccijaiig,
^ecijaiig, Sclcuditmiij,
t>cr t
Der üiifr. 2^01101
ii f t. n
e'icluijjfcii
^clctubtuinj, 0id)tiafcit
ri»ciin11 ufii'.
OH Df (he ufio.
^ocfommiufic
25orfommiuffc

4.6.45 ITördl. Al, ier wird ein Großgeleit geneidet. Sinsel-


Hördl.
lieiten kor;
h.eitdn kor.onten
enten wegen Jngdab-,vehr
Jagdabwenr nicht
nickt festgestellt
werden.

Bei ap Tenes
lenes und bei Algier wurden je 5 Bewacher
mit Westta
'iVestki:or
:ur s gesichtet. Vor Biserta ein Geleit von
etv;a 20 Fxji
etv/a Bri:achtern. Aus dem Raum Biserta, Pantelleria
und Kalta
lialta werden Zerstörer und Kleinfahrzeugbewegungen
gemeldet.

Im Si meinen
.seinen lagen in La Valetta am 4/6.:
53 leichte Kreuzer, 5 Zerstörer, 2 Kampf-,vagenlandungs-
Kampf’,vagenlandungs-
schiffe, 5 Bewacher und 5 Frachter.

sc westl. Alexandrien stand ein Zerstörer


80 sn
mit VTestki
YYestke ■s.

2. Bisene la;
las e Kittelmeer:
1
Die i:
linenschiffe
inenschiffe "Pommern
"Pommern" ' und "Brandenburg"
sind von Sardinien
S|:ardinien kommend in Heapel
Eeapel eingelaufen.

S-Boo" e waren nicht eingesetzt. Ein deutscher


S-Boc
und ein i ta 1. ü-Jäger
U-Jäger führten nördl. der Mecsina-
Messina-
Straße U-J
U-, gd ohne besonderen Erfolg durch.

Der G
G<egner griff einen Ausweichflugplatz
nördl. Fo
Po SS ia an. Starke Zerstörungen an Kasernen
gia
gs

und Y/erft.
Y/erf 11 eigene Flugzeuge zerstört, 4 beschä-
digt, 1 Ab schuß. Bei einem Angriff auf den Flug-
platz von Irapani wurde die ital. Flugzeugwerft
beschädigt , 5 eigene Flugzeuge zerstört, 1 beschä-
digt, 5
3 Ab schüsse.
chüsse. Ein Angriff auf Catania brachte
keine beso aderen Schäden.
59

Oaumi
Oiirmit 21 iiijitbc bet?
2Iitijrtbi: bei' Ortci'.
Ortes?. Kino,
2L'ino. Kntfr.
öftrer.
mit)
uitb
llhr;cit
Uliricit
0ccijaiii),
v2fccij.iiit),
Der tiiri.
Oer
Seien du iiiiij. @iebrii)feit
ScU'iirtHiiiiii.
i'iir'i. Tioiiofduiii
otiDfduin u|u*.
ufio.
4 o t- f ommni)|
Sorf o m m ii i 11 e 34

4 • ö . 43
4.5.4-5 3. jeetrananortlage:
oeetranaportlage:

Ge eitdienst nach
(ie..sitdien3t nach, den Inseln ohne
oiine besondere
Vorkoamiji:
Vorkcüiniisse.
.isse.

Der
De- nördl. I. "Desprez"
nürdl. Messina torpedierte 1.
ist gesijmlcen.
gesunki
Jcen.

Besonderes:

1) Lfl 2 giot
tifl gibt auf Grund des Standes der Lnndun
LandungE
0_

fahr ;euge
euge eine Beurteilung möglicher Landungs-
landungs-
■neimien im Mittelmeer.
unte •nehmen Blttelmeer. Stichtag 3/6.
3/6.

hit
—it den Anfang <Tuni
Juni im Uittelmeer
Mittelmeer zwischen
Gibr:..Itar und Tripolis befindlichen landungsmittelr
Gibraltar Landungsmitteli
könne n 8 ameri.eanxsehe
können amerikanische Task Borces
Porces oder 6 er..-1
£ engl,
itorces ooer
Sask Porces
Task oder 5 amerik. und
ui.d 3 engl. Task Pcrcss
Pcrces
in e;
e. ner ’^elle
„eile befördert werden.
wernen. Als Schwerpunkt-
Schv.erpunki
abspr -unggebiet werden die Häfen LIers
abspi’unggebist Mers el Ksbir,
Hebir,
Cr an Arzeu, Djidjelli, Biserta und Sousse ge-
nann . a^ne
nann 3ine Seeaufklärung
Seeaufjclcvrung im Golf von
ven Gabes
Gcibes hat
weger.
wegen starker Abwehr nicht durchgeführt werden
können, so daB über üoer die dort vorhandenen
vorhandenen Land
LandurJafe-
.--"■3-p4ee meine
keine Unterlagen
Unterlagen vcrliegen.
vcrliegen.

((53)
53) Uie LuauXlotte
Die Luftflotte meldet, dal
das es an den erfor-
erfor-
aei
derlichen
chen Aufklärungsmitteln fehlt, um das osi
ost-
’.vart: ge fcttelmeer
wärts Mittelmeer in der erforderlichen Ferm
tfziklären. 2.2t. srnd
“f.mlären. sind die Unterlagen
Unterlaren übe^*
Berei tstellungen von Krad
Bereitstellungen Kräften,
ten, die gegen
geQen den
Pelej onr.es angesetzt werden könnten, unvcll=>-an-
?eiejonnes unvollstär
((54)
54) diS.
dig. (l/Sil.
(.r/ok^ lccC8/4t C-xdos. in STB
lo^oö/43 Gkdos. KT3 Teil C Heft
ZZ7)
XI7)

(55) 2) Der BV^.


D-r BVM melcet,
meldet, daS
da3 eine weitere Beschleunigun
Beschleunig-un
in d;
d. r Erfassung
^r.assung und Duz’ciisciileusim^
Durchschleusung der Pen'' cIiori
Beuiohen
ni oh-
nich mehr
mehr erfolgen
errclgen mann,
kann, nachdem alle militärische
Dient
Diens stellen ihre vollste Unterstützung
Unterstüt" ig ein"s-
einge-
60 -
GO -

tNumii
INuitm Eingabe fc?
Clnjjrtbc Der Oncf*. hip, heiler.
Ortce. Ti'iitb, X'nicx.
ui^ Seegang, ^clciiduung.
0ccj)nnn, Seiend!tung. Sichtiglcit
©ithtigfeit S p r f oP in ui
in Hii i |f |f c
Mhririt
llhncif ^cr i'ttfj,
l'uft. ÜDionhid'ciii
ÜftontMduiu ufiu.
iifip.

• 45 setzt haben und alles zur Bereitstellung der Benichen


Penichen
geschieht,
geschieht. lur
IJur auf dem Reparatursehtcr
Reparatursehtor kann noch
(56)
(56)
eine Steigerung
Steigeiung erfolgen. Der BvU
Bvll beantragt dahei
daher,
die Penicher. in die höchste Dringliehkeitsreparatur-
Dringlichkeitsreparatur-
stufe einzu4etzen.
einzusetzen, (s. Ps. 2125).
2125)-

Die Gruppe
Griippe VJest
'.7est meldet
neidet den tatsächlichen Stand
der jjjpnicher.-Aktien.
Penicher .-Aktion. Danach befinden sich auf dem
franz. EunaHnetz
EanaUnetz auf dem V/eg
Y/eg nach ilarzeille
Marseiile 82,
(57)
(57) auf Plu^vjerften
PluAwerften zum Riickbau
Rückbau 152. Auf Grund dieses
Standes sine, bis Ende des lionats
Monats etwa 30 Fracht-
Pracht-
penischen auslaufend aus Marseille zu erwarten.
Im Juli kann mit einer erheblich größeren
gröBersn Zahl ge-
rechnet werc.en,
v/erc.en, von denen jedoch nur ein Teil umge-
baut und verstärkt sein wird.
wird. (s.Ps.
(s.Fs. 1745).
1745).

Zun seefähigen
ze fähigen Umbau der Penichen werden 20 ts
Ilsen je Palirzeug
Eisen Pa nrzeug benötigt. Die Gruppe West beab-
sichtigt, unter Berücksichtigung
Beräcnsichtigong der sommerlichen
guten Yi'etterlage
Wetterlage im Mittelmeer möglichst viel Schiffs-
Schi:
raum so schnell wie möglich zum Einsatz zu bringen
und alle die Fahrzeuge einzusetzen, deren Motor in
Ordnung ist. Der Einbau der Verstärkung soll nur
bei den Penichen
Pen.ohen erfolgen, deren Maschinenanlage
sowie_so längerer Instandsetzung bedarf. (s.Fs. 1540).
(s.Ps.

y) Die Gr
Gruppe
.ppe Y/est
West hat gemeldet, daß ein Rotes-Kreus
Rotes-kreui
Schiff am 2,
2/6.
'6. nicht den befohlenen
efohlenen Rurs
Kurs nach Spanien
eingeschlag:n
eingeschlag;n hat, wodurch die Gefahr des Auflaufens
auf
uf eigene Sperren besteht. Die 3kl unterrichtet die
Gruppe, daß die Kursanweisungen
Ruisnnweisungen am 21/5. an das
E.cte-Iireuz ausgegangen sind US^d
P.cte-Kreuz üs^d daß aber noch keine
meine
7/
Bestätigung vorliegt, daß alle Schiffe hierüber be-be-
nachrichtig sind. Deshalb müssen die Sperren E
find. K 3
und H 4.„vor
4 ...vor 2jrst
rst zurückgestellt bleiben. Gegen das
Yferfen übri ;er
Werfen rer Sperren bestehen keine Bedenken. Das
Rote Kreuz ■ '.’ird erneut auf die Kursanweisungen
kursanweisungen hin-
gewiesen we ten.
rden. (s.Ps.
(s.Fs. 1756 und l/Skl
l/3nl I E 16247/43
(58)
Gkdos. bei Jen
len Akten IE)
- 61 -

2>iuimi Jlntiiil'c fc*


?lntlrtbc ■JtMiiC, Wetter,
Der Oricp, ’BiiiD, Weiter,
III^
mit'
Uhruit
llhruit
^regnii.^. Sclciiduniig,
^-regniifl,
^er £iift,
ber
^clnitlHunfl, eidwigfeit
l'iift. ^iMiffdtcin
0iduinfcit
IPlPitbidtrin HIIB.
iifiü.
S 0P r f o m
in m nii i f| f c 35

4.6.45 4. Bereich IlJriiiegruppe


4• 1;; ~ir.ef;ruppe Süd:

iu:äis:
Ägäis:

Feindlage:

iun
Am 3- ahends wurde vor der Südliüste
Südküste Kretas
t-etas ein
ITooot gesi
Uhoot gesichtei
cktet.

In de
derr Kacht
Eacht flogen einzelne
einseine Feindflugzeuge in
den griechischen
griech:.ischen Haum ein.

Eigene Lag e:
Bigene

Ein :I . und ein Tankdampfer


Tankdanpfei mit Lünenladung,
Llinenladung, ge-
ge-
sichert d'
durch U-Jäger, ae-
rch ein T-Boot und 3 deutsche ü-Jäger, oe-
finden sich
si ch auf dem Marsch
Harsch von Saloniki nach Piräus.
Piräus.

In Siiest
Tiliest hat am 2/6. ern
ein deutscher
deut eher U-Jäger
U-Jäger i
in
Dienst ges
gestellt.
teilt.

Schwarzes Heer:
Schwarzes Meer:

Feindlage:

Luft ufKlärung nur1 ge^^n^0^


ufklärung stellte am 4/6. wirr
Schiffsvei keiir
kehr vor der Kaukasus—Küste
Ka.uk2.siis—Kürtie fest
fest; und sicii'fce'ti
sichtet*
westl. Suchum einen Zerstörer
v;estl. Zerstöri

In de
der Nacht zum 4/6. wurde die Anapa-Battr.
r Kacht Anaca-Bs
von See her
he r beschossen. Kein Schaden.

In der Nacht zum 4/6. wurden von Land an der


Siidtamahkt ste Fahrzeuge beobachtet. Minenunternehmung
Sudtamanktste Hinenunternehmung
nicht ausg
ausgeschlossen.
eschlossen. Ablaufen
Abläufen des
des Schiffahrtweges
Schiffahrtv/eges
brachte ke
kein
in Ergebnis.FS-Kinenkontrolle 5/6.
Ergebnis.FZ-Minenkontrolle ist am 5/6.
durch eine
einenn Sperrbrecher beabsichtigt.

Ein I
lombenangriff
ombenangriff auf Jalta brachte mäßige Schade;
- 62 -

OiUimt
Datum vlu^abc
vluqiibc Oe:.'
Dci' Ortes,
örit?, li'üiP. 7B<tter.
fetter,
unf
HUP
llhr^cit
lihr;cit
vf'cc.jrtiitj,
Per Viifr.
ccr
l'elcucbtiinj), ^iduiijffit
^ee.jrtiiij, l'elcucbniiiij, 0iduii)feit
Üiift. ^oiiDfebeiii »fiiv
ufio.
^> oü r f o m m un i fp| ce

4-6.43 Eigene Lafie:

Die in der Hacht zum


zun i/6.
4/6. eingesetzten 3-3oote
S-3oote
haben,
haben nichts gesichtet. Die Boote wurden auf den
dem Hiic.c-
Hucic-
narsch vormi tags durch Feind-Flugzeuge angegriffen,
carsch
laehrere
Hehrere Yerlj'
Terl etzte. Die S-Boote nahmen einen
eunen frei-
frel-
willig aus e inem russ. Flugzeug abgesprungenen russ.
Uhteroffizie r auf.
Unteroffisie

Ein Ans
Ana;pa-Transport wurde am 4/6. mittags durah
durch
Peindfluga2 euge ohne besondere Schäden angegriffen.
7 Eeindflug
TT^V» o4
w WUJ, o d t. verkehr
v-erhehr planmäßig.
planmaDxg.

YTII.
VIII. Lage Ostasien
Ostasien.

Der Ear.At
Har.Ai t. Tokio wird darüber unterrichtet, daß in
einer Besprechi-4ng
ung von C/Skl mit Admiral Abe am
um 25/5-

(59)
(59)
Einzelheiten üt er den Krieg im ilittelmeer
Hittelmeer und den Krieg
im Atlantik bes
be prochen worden sind. (1/Skl I opa 1615/43
Gkdos.Chefa. ir.
Gkdos.Chefe. i KTB
KlB Teil C Heft XV).

L.
C/Skl.
C/Si£l.

7 "

i/a k]

J
iA* (Kr)
- 63 -

SMitimt
Intimi Ohigabc ftp Orte?.
!i(jiil*c ^C£' 'JPiiifc, IScncr,
Ortce. Wiiib, 'Jßctrcr,
mit'
imC'
Ul>r;cu
llhnrir
0cc}iau.(i, 3clcu(biiiH(i,
0fcfliuig, 3clcud)iiiua, 0id)ti0fcit
bcr tIIft, Ticntfriinii
^cr
(?iduigti*11
OTonbfd»cin ufip.
ß oD r f pP m in
3 m itu i f f c 3ß
30

5.6 >43
5»6 .43 P 0
o 1 i t i s eher lageiiberblich
lageüberblick

Keir.e 663003916)1
Eeir.e 'besonderen Meldungen.

Lagebesprechung bei Chef Ski.

I) Chef kl Qu A meldet, daß der Ausbau der estni-


estni-
sehen Schi!
Schi ^ferölvorkommen
iferölvorkommen auf 1 Millionen to im Jahr
angeordnet worden
vrorden ist.

II]
II) Chef i:
M T?a
?a trägt vor, daß die Jahrgänge 1919
1923
entsprechend einem Führererlaß nicht vor Sinziehung
Sinsienung
zu schütze:,
schützen sind. Totalschutz für die Spezialmarine-
Soezialmarine —
betriebe ist aber zu fordern. Hinister
Minister Speer will
Ob.d.K. senne
eenne Ansicht hierüber noch nitteilen,
mitteilen, erst
dann kann ^on
von der Uarine
Marine etwas veranlaßt werden.

III)
HD Chef /Ski berichtet, daß in Argentinien ein Um-
Um-
stürz stat ;gefunden
gefunden hat. Der Präsident Castillo ist ge-
stürzt und hst
hat sich auf einem Minensuchboot nach
Uruguay bei eben. Die Führung der Umsturzbewegung hat
der Kriegsa:
Kriegs:):inister.
inister.

Im kleinsten Kreis:
K

IV) Die Gi■uppe Eord


Kord schlägt vor, Uboote mit Einen
Minen
und Torped s in der Karasee einzusetzen. Hierzu ist
aber eine Verstärkung
erstärkung der Bootszahlen notwendig.
C/Skl befür
L-wertet
Li-wortet den Vorschlag.
- 64 -

.Datum
.t>iUlllU 21 ii»)abc De*
^liifjiibc Dce Ortes, Tt'itib, IL'iiib, Werter,
fetter,
unD
unf
llbrjcit
Lilir^cit
vfee.)iiitj). ^elcudHiiiii},
v^cc.tjrtitij,
ötr
Der 2
^clcucbtu»«j, 0i(htitjfeit
2uft. n ooiiII D i| eh
II ft. 2.^
'JUittiijfeit
diee tu iifiü.
i u itfio.
^ oL' r f o ni
in in u i | f c

5-6.43
5-6.45 Chef
Ciiof 2kl
Ski ist sehr skeptisch in Bezug auf den
Erfolg eine
Brfolg einerr solchen.
solchen Unternehmung. Zugleich mit die-
sem Vorachl
Vorschlagag ist eine erneute Operation "Wunderland"
Kr euzer in Karasee)
(Einsatz Kreuzer Kurasee) beabsichtigt. Der BdK.
hat in diesem
died'em Zusammenhang ein Auftreten vor der
Kola-Bucht vorgeschlagen. Tor
Vor einer Entscheidung
wünscht Che
Cheff Ski Vortrag über die Verkehrslage in
diesem See
See^ebiet
ebiet und Prüfung der Ölfrage.

ekrisgsleitung ist an den Luftwaffen-


luftwaffen-
führungsstsb wegen des Einsatzes neuer LIinenzündungen
führungsstab Llinenzündungen
herangetreten. Es sind mehrere Zündungsarten
Zöndungsarten fertig-
gestellt, deren massierter Einsatz für den August
vorgeschlagen wird, da zu dieser Zeit kräfte- wie
wsttermäSig
wettermäSig bei Luftwaffe und Kriegsmarine günstige
( )
(60) Verhältnisse vorliegen werden.
werden, (1/Skl
(l/skl I E 1597/43
Gkdos.Chefs, in den Akten IIE).
E).

VI)
VI Chef S kl Qu A meldet, daß in der Organisation
Gruppe Kord KOK Herwegen
Norwegen eine Änderung zur Gleich-
Stellung k'C
KC K Korwegen
Norwegen mit den Stationskmdos. beantragt
worden ist. Chef Ski lehnt vorerst jede Organisations-
änderung ab

Besonderes

I) Ski Qu A I erläßt einen Ausführungsbefehl zur

(61)
Überführung der 11. R-Flottille
K-Elottille nach dem Kittelmeer.
(l/Skl 16227/43 Gkdos. in den Akten bei I op).
- 65 -

t'iuum
t'rttUIH 2Iii0abc bc?
2Inflrtbc bc« Orte«, ^inb, TBctici,
Ortce, 7?inb, TBcncv,
mib
llhrjcir
llbr;cii
©ccganfl, »clcucbfung, !^iri*tigtcit
Beleuchtung, 0id>tigfeit
ber Suft.
Sn ft. CPlonbfd'f
inonb|duiiii'* ufn».
»fib.
3? orfom
D r E o m mnif fc
m n ine 37

33-6.45
-6.45 II) Sk 3u A I meldet die Gründe zur Verzögerung
Ski,
der KTS,
ICPE die im Siidostraum gebaut v.-erden
in Südostraun werden seilten.
sollten,
Die Ilög
llögl.ichkeiten
ichkeiten des Motorenbaus im Südostraum
Südestraum
sind stark
s ~r]v überschätzt worden und im Antransport
des Baumaterials sind große Verzögerungen eingetre-
eingetre-
ten.
ten. Zu:
Zu? Überbrückung der entstandenen Lücken ist
die Überführung von 10 IGFK
HPK ins Schwarze
Schv.’arze Meer ange-
ordnet worden.

Lage 5/VI.

I. EriegfüJirung
KriegfüJirung in den außerheimischen Gewässern.

"Sona: ’f 23n
"Senn ” wird auf Anforderung eine eingehende
Gesamtlage Betrachtung übermittelt. (s.Ps.
(s.Fs. 2219).

II. La Westraum.

Feindlage;
1. Feindlage:

Im ostwärtigen Eordatlantik wurden 4 Einheiten


geortet über der Biscaya waren 34 Feindflugzeu-e
Über Feindflugzeuge
eingese1 zt. 2 Spitfire griffen Scheinverferstellungen
eingese' Scheinwerferstellungen
bei Brei
Bre: t an.

Eigene L-.ge:
läge:

lebiet
Jebiet tlantikküste:

An der Atlantrkküste
Atlantxkküste wurden 4 Grundminen ge
ge-—
räumt.
räumt.
- 66

oatum
viuitm ?lu 1}abc Cicrf
'?liitjabc Ortf?. 233iitf,
bcrf örte?, Uiup, fetter,
Werter,
mit)
lllu'jcit
Ulu-jctt
0ce.)iiii(i, Selcuduiinij.
0cei)a»5j, SdciuiHun.ij. Öitbtisjfcir
Der 8uft.
&cr ßuft. Bonbfrficiii
Ätduiijfcu
tifiu.
BoiiM'dui» ufiiv
25oi'fommni||
03 ov tommuif| c

5 - 5•45 Seegebiet ICabal:


aal:

Die 5-
5. Tfl. bat in der Hacht zun 6/5.
Ifl. hat 6/6. Hinen-
Llinen-
unterneimung "Ulne", die 2. und 5*Sil.
unterneliciun, S.Sfl. LIinenein—
LJinenein-
satz in der Lymebuciit
Lymehucht plannäßig durchgeführt.
durchreführt.

III. H o r d s ee ,jlTorv/egenillordmeer
Nor wegen, II ordmeer

Yor
Vor Hoek
Hoeh •’Jurden
'Aurden VP-Boote von 12 Peindflugzeugen
Feindflugzengen
angegriffen. Md:hrere Verletzte. Bei Norderney wurde
eine Grundnine
Grundmine geraunt.
geräumt. Geleitdaenst
Geleitdienst im
in BSN-Bereich.
BSIT—Bereich
planmäßig. In d er
piannäßig. ;r inneren Deutschen Bucht
2^;^+ flog
fi0g eine
Anzahl Ballons
Ballens nit
it anscheinend Brandsätzen ein.

Norweger
Norweger. /
/llordmeer
Nordmeer;:

1-. Feindlage:

Eigene luftaufklärung
Luftaufklärung meldete bei den Faröra
Farörn
Eandelsscl .iffe und einen Bewacher. In der Nacht
4 Eandelssohiffe
zun
um 6/6. wurden
wurd en 80 am
sm westl. Bergen 2 S-Boote mit
TTestkurs ge£
TTesthurs geEichtet.
ichtet.

An der Polarküste standen 2 Feind-ühoote.


Feind-Bboote.

Über dt
derr Nordsee waren
yjaren 2, bei den Island-Staffeln
kein Flugzeig
Flugzei.,g eingesetzt.

ligene
Ei.TS ne Lage
Ir

Zu der Versenkung des 3.


S. "Altenfel«*
"Altenfels" wird nach-
gemeldet, d B
ß der Angriff gegen Mitternacht durch
2 5-3ooie
5-Boote e:
a: folgte. Durch die Abwehr eines Geleit-
bootes ward n die Tfaffen
Haffen eines S-Bootes zum Schweigen
D e Battr. Kcrsnaes h_t kurzfristig in das
gebracht. D:
Gefecht ein, egriffen.
'^griffen-' Die
Die S-Boote sind unter
S-Boote sind unter Hebel-
Nebel-
- 67 -

■Jlittjiibc Do.'
Oiumu
OiHtmi
mit'
Hilf
•Jliiijrtbc 0<i' One?.
Oute?. ^L
eccijauii, Q5clcii(futtiiii,
0ccjji>Hrt,
l
»Biul),
iuD. fetter,
Getier,
Beleiuhntii.j, ^idui«)Fei[
Siduiijfeif
!
53i)rEonuiinif|c
Jt> el o nt nt 11 i f f c 38
Uhrjcif
llltrjcit Der öurt,
VJiift inoitD|d)ciii
BonDfdKiii iifio.
U|IP.

■ 6 «4?
55.6.4? senutz a gelaufen
igelaufen und bei der Verfolgung bei
Harstein von einen ü-3oot
Hars-tein M-Boot erneut beschossen worden,
werden,
(62)
Sine Dur'ohsuchung
ihsuchung des Schärengebietes blieb ergeb-
nislos

iie wurden 8 Schiffe nach Horden


Ss Eorden und 6 nach
Süden g
ge]Leiiet.
elieitet.

IV. Skagerrak.
Skager: ak- Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feindlage

Die Sisenbahnbattr. in Kronstadt beschcS


beschoß die
finnisch1
finnisch' Küste.

2. a.i^,ene
Eigene L ge:

Im ^SO-Bereich
DSO-Bereich wurden 3 D., 21.
2 T. und ein
Laz.Schi
laz.Schi 'f
f geleitet, 11 Fahrzeuge und 2 llausi
Itausi
zur \7egeki
\7egei:i:ontrolle
entrolle eingesetzt.

Hör <11
Kord! I.. Seelandsrev wurden 2 Ballone nieder-
gehend b
bi: obachtet. Es wird Minenabv/urf
Kinenabwurf vermutet.

Hie
Die II.
11. Rfl. hat den Harsch nach 7/esten an-
getreten

Fli gerangriff auf die Sperrbewachung hinter


Pli:
Seeigel brachte keinen Schaden. Bei Tytters
wurde ei.
eiijiie Peindmaschine Boote abge-
Feindmaschine durch eigene Boots
schossen

Btiftuh:
Räuijiarbeiten
.arbeiten an Sperre Wartburg II planmäßig.
planmäBig.

Die Battr. Strel^na


Streljna ist Tiegen
wegen starker Rchr-
schäden außer KB. In der Battr. Ecrkuli
Eorkuli (13 cm)
sind 3 Geschütze durch Volltreffer ausgefallen.
- 68 -

5>iuum
SMrum «liiijubc
.'linjubc «OJDe* Orit»,
Orte«. IlMiib.
lliiif. fetter,
linttr.
imf
Hilf vjfccijiuiij,
etc.jiuiij, 25 e Inuit tu ii 13, Öidttigfeit
Uhrjcif
llbr;cit
35iii'ui1uiiii.],
fer Üiift.
Oa' liifr. ?.^oii&fd)ciu
«irttiiiftii
m'ut.
?.’toiiC‘iltU'in IIIIL'. 0 r tf o0 m
23 or
55 11111n i j| if c
in in

i.6.43 ^esonasrss
jesonasrgs
S ’ts. :n
Sta :n Ost beantragt
beantragt im
ir! Zusammenhang
Sasarmenhang mit
mit
den Ausf
Ausfal all
. 1. der Battr. Streljna Ersatzgestellung
Ersatsgestellung
Ton 4-15 cm SK. (s.Bs. 1623).

7.
V. U b 0o o t shriegführ
skriegfüiirun

Keine be
bebenderen Ueldungen.
sonderen Melduncen.

VI. Luft
L u x t (firiegfübrung
t gfiihrung .

Raum um Englaad
Enala ad

ha t im Westraum 53
Ifl 3 ba
Lfl 53,, im ilittelmeer
Kittelmeer 9 Flugzeuge
eingesetzt.
Am Tage aux geringe
ej^rauge Einflugtätigkeit, Hacht
aiinflugtätrgleit, in der llacbt
Keine Einflug
leine Einflih

ma.Texmeerrauh
luittelmeerr ,nh

keine ei ^enen
Keine genen Angriffsbandlungen
Angriffsnandlungen gegen Feind-
Feind—
bafen.
häfen.

Ostfront:
4/6. nurden
Am 4/6. turden bei 4 eigenen Verlusten 36 Feind-
masebinen abgb
maschinen ab schossen.
sobossen. Am 5/6. wurden im Asow-tleer
Asovv-üeer
3 Boote verai
verni..ahtet
entet und 2 beschädigt.
besebädigt.
- 69 -

X>iuum
5>IUUIII 2Iiigiibe bcri
21ii^itbe bcö Orictf,
Ortcs5, TiJiiiP.
IBiiib. mntci',
IBeitcr,
IMIÖ
mio
Ul)r;eu
Ubrjcit
©ccflrtiiij,
<0 c c g rt ii tj, !3c[cudmiiifj,
Der
^cr yiift.
'Bclc ii di t«ii tj, ^iduhjfcit
yuft. '2>lDnß|ri>ciit
<0 i du i g fc i t
n oii Df di ci it ufu*.
ufil».
Bortoui
^ o r f o m innif
in n i 11f c 39

.5.43
55.6.43 tlordiaeer:
Hordaeer:

la
In. den Morgenstunden des 4/6. versenkten Jabos
■Bucht 2 Handelsschiffe. Durch.
in der Kola -Bucht Durch Begleitschi
Begleitschutz
worden 22 Soowjet-Flugzeuge
wurden >w;jet-Flugzeuge abgeschossen.

Bosonderea
Besonderes:

Geinieral der Luftwaffe beha


Der Geheral beim Cb.d.M.
Cb.d.M . unter-
unter-
rientet die Ski
richtet SJCI üoer beiz Piihrungsstab,
über einen Antrag bein Führungsstab,
die tieat
besteheiden
tehe ai.den Bordiliegerrerbände
Bordfliegerverbände zu einer Bcrd-
fliegergr upp'e zusamnenzufassen.
fliegergruppe zusannenzufassen.

VII.
/^XX. Kriegf
iegfolirung
ihrung in
im lir1j"fcejjiieer Scliwaraen Heer.
llittelmeer und Schwarzen

Peindla«;33 Blittelmeer:
1. Feindlag Mittelmeer:
Eam|pifgruppe H mit 2 Schlachtschiffen und einem
Kampfgruppe
Plogzesugt räger ist in Mers
Flugzeugträger Hers el Kebir festgestellt wor-
den.

licfitbilderhundung ergibt, daß


Licatbilderkundung daS sich im Raum von
Arzeu di 5 Zahl der Dandungsboottransportsc^ffe
Landungsboottransportschiffe ver-
doppelt iat,.t, daß in Oran der Frachtraun
Frachtraum um SC.OCC
6C.0CC t
angestie,
anges uie ^en
en ist und in Djidjelli ein erhebliches
Anwaonssei von LGJ
Anwachsen IJCJ festzustellen isi
ist.
Panifc
Pan.telleria
elleria wurde in den frühen Morgenstunden
des 5/6 von einem Kreuzer und einem Zerstörer be-
schossen

lüft auf Klärung sichtete bei Biserta 8 Handels-


Luftaufklärung
schaffe
ECJ e ind meldete zwischen Biserta und Kelibia
-i-f nnd
Kleinboo.s—,
Kleinboo s-, S—Boots—
S—Boots- und Zerstörerbewe on-en.
Zerstörerbewegungen.
- 70 -

ÄNuimi
S'amm Jliifliibc DciJ Ortts
'Jliijabc DciS Orttö, IßinD,
331111!, OB etter,
‘Tliciltr,
ttitb
IlIlD
llbrtcit
Uhr^cit
0
ectjjaiij). Btlcuduuli!). 0
cefjait}j. Seiend)tun»),
Der ßuft,
2ufc, CPloubfAein
td)ti»jrcit
Öidui.)rtii
TI ü ii bf die in ufip.
iifii!.
05 in-
93 o r f oin
o m m n t f f ce

Die i Botschaft
Botschaf-t will aus Marokko erfahren
erfuhren
ha Jen, daß an 17/6. landungsoperatiozmgegen
haben, Landungsoperatiomgegen Corsika,
Sizilien, SüJ
Süi.dfrankreich
.Ufrankreich und Saloniki durchgefühnt
durchgeführi
^werden
verden aolleiji
aolleJi

Der Mil:
Iül:.tärattach4
:_tärattach4 Madrid meldet aus spanischen
Generalstabs,.creisen, daß sich in den feindlichen
Generalstabs:ixeisen,
liittelneerhä: en rund 200 Tanklandungsfahrzeuge und
Mittelmeerhä::en
164 Landungs joote befinden sollen.
Landungsboote

2. Eigene Lage Jittelme er:


littelme

S-Boote konnten wegen Wetterlage


V/etterlage nicht einge-
setzt werden
werden

5 am sül.1. Livorno wurde durch ein R-Boot


sm süll. E-Boot eine
Mine geschni
geschnitten.
tten. Möglicherweise ital. Mine. Auf
dem Küstenkur
Küstenkurss nach Livorno sind R-3oote zum Hach-
prüfen angesetzt.
angese

Gegen Mittag
ittag griffen 60
Mi 6C Eortress
Rortress den Hafen
Spezia an. D- ■Stützpunkt unbeschädigt, ein ital.
Ü-Stützpnnlrt
Schlachtschiff
Schlachtschi-ff 2 leichte Treffer, 1 Abschuß.

Auf S rd inien wurden 2 Flugplätze


Sardinien Blugplätze angegriffen.
Hierbei eine Halle zerstört, 3 eigene Flugzeuge be-
be-
schädigt, 3 Feindflugzeuge abgeschossen.
abgeschcssen.

3. Seetranspoi
Seetransporulage:
läge:

Transpc rtdienst zu den Inseln ohne besondere


Vorkommnisse

Das Dt.
Dt Markdo. Italien meldet zusanmenfassend
zusaamenfassend
zur JfachschLblage
Wachschublage nach den ital. Inseln in der Zeit
vom 29/5-
29/5. - 3/6.,
3/S., daß der Sardinien-llachschub
Sardinien-Wachschub infolg
infolge
(63)
langsamen Abtransportes nicht'ausreichend
nicht ausreichend ist.
- 71 -

5>rtnmi
tMtimi
mif
III^
Eingabe
ÄngtilH bc? One«.
e.fctimifi.
Ortre. QUinb,
Cccfiniifi. ^elciichmig,
Wint, ®cncr,
Getier,
^elcudHiiui), (?id)tiofrit
(?lri>tiölrit
33 P r f cp m m n i f f c
03 40
40
Uhrtcir
llhncit ber
^cr l'iift.
1'iifr OTpnbfduin iifip.
p!it'©cin ulip.

Der Sizil en-Yerkehr


en-Yerkehx hat
h.^1; sich durch Einsatz von
Kach-
Fähren ve: bessert. Insgesamt ist aber der Each-
schub nocli
noch viel zu gering. Weiteres Heranziehen
CVtr*
(64) von Kleinschiffsraum für die Bonifatiugg-
Bonifatd-ew- und Ilessina-
liessma-
straße und für Hafenentlöschung
Hafenentlöschur.g dringend notwendig.
Totalverluste waren ein T. und ein ital. T-Boot,
2 D. erlisten Fliegerschaden; der Sisenbahnfähren-
Eisenbahnfähren-
betrieb ist
i. t noch nicht in Gang gesetzt. Die Gesant-
Gesamt-
versorgun^ von Sizilien hat sich durch die neue
Versorgung
Getreidee nte verbessert. (s.Fs. 1700).

CSV
CST '^ V.'.F.St.
VhF.St. Qu. unterrichtet beteiligte Stei-
Stel-
len, daß
d.^2 der Führer die Richtlinie bestätigt hat,
daß sämtliche
sämtl .che großen Schiffe, die für den Verkehr
im mittle en Mittelmeer nutzen sein können,
Ilittelmeer von Eutzen
dem OB Süd zur Verfügung stehen, nur solche,
selche, die
Einsatz
zum Einsa ;z nicht geeignet sind oder nicht sofort
gebracht werden,
»erden, nach der Ägäis eder
oder dem Schwarzen
Meer zu u verführen sind. OB Süd hat dafür zu sorgen,
Heer
daß nicht
nich verwendete Schiffe nach der Ägäis über-
übei^
ührt werden. Im Einzelnen werden noch Anordnungen
für bestiomte
für beschleunigte
beSüiPam«e Schiffe erlassen und beschleuninte
Zuführung von Werftfacharbeitern
’.Verftfacharbeitem und Baubtl.
Eaubtl. zuge-
sagt. (s.fs.
(s.Js. 1300).

Besondere

Ski ’interrichtet
interrichtet Gruppe West, Dt. üarkdo.
Harkdo. Italien
und Gruppe
Grupp^ Süd über
über z.Zt.
z.Zt. vorliegende
vorliegende Agentenmeldungen
Agentenneidungen
über Landungsabsichten des Gegners
Land ungsabsichten des Gegners und
und damit
damit zu-
zu-
sammenhängende
samnenhün, Kräfteaufstellungen. (s.Fs. 1811).
ende EräfteaufStellungen. 1611).
- 72 -

Odium
Datum vlit^abc bei
Jliujiibc De? Ortfß,
Orte?, ^iitD, 'JBerter.
UltD
Uhcjcit
\?cctjaug( SclcucfttiMifl,
v?ccijaitg, ^cleucbtuitg, 0idJiiijfcit
Der 2itfr. IHoiiDidicin
Sidttijjfcit
I^oiiD|dH'iu ufit'.
ufii'.
^5 oü r f o nt
in m n i |f f ce

4. Bereich. Iiarinegrupee
larinegruppe Süd:
Süd;

Aftäis:
41^3.13 I

Dirnt:
Duri::h
h Flugzeuge durchgeführte U-Jagd war
bisher o'
oh:.ne Ergebnis. Geleitdienst planmäßig.

Schwarze Keer:
Schwarzes Ke er:

Feindlage

In der
er Hacht
Uacht zum 5/6. wurde die Küste etwa
m
15 sm ir.Y lieh Anapa durch kleine Einheiten von
See besn
bes chlossen.
essen. Keine Schäden.

Ein HS-Boot meldet in der Temrjuk-Bucht


Tearjuk-Bucht in
der II
II. ach
chtb zum 5/6. verdächtige Fahrzeuge, die
später HS -Boote und die Kuban-Kündung
Kuban-Mündung beschossen,
Eigene Jif
K'rii
üj und MFP
UFP standen zu weit nördlich, um in
das Gefe ht einzugreifen.

igene L age:

Nachträglich
Hac iträglich v/ird
7/ird gemeldet, daß bei dem Flie
gerangri
jerangriff
£f auf einen Anapa-Iransport
Anapa-Transport am 4/6.
durch HF
MFPP ein Flugzeug sicher, ein z',weites
zweites wahr-
h abgeschossen wurden.
scheinlich
scheinli worden. Am 5/6. nachm,
erfolgte ein Fliegerangriff auf einen Anapa-
xransporttt durch IC
Trunspor 10 Bomber und 8 Schlachtflieger.
Schlachtflieger,
Ein UFP
MFP erhielt
rhielt einen Treffer. Südlich der Taman-
küsta
küste wufr de ein Feind-üboot
wujrde Feind-Uboot durch einen einen
Anapa-lr insport geleitenden Sperrbrecher bekämpft
Anapa-Transport
Sperrbrecher
Sperrbre eher nimmt Vernichtung des Ubcotes
Ubootea an.

Sv;i
äwibchen
sehen Taganrog und Kariupol
Mariupol v;urde
?;urde ein
ScnlepPto eleit ohne Schaden von 2 Bombern ange-
Schleppgeleit
griffen. Auf
griffen, ,uf Iwanbaba
I'.vanbaba erfolgte ein Luftangriff
mit geri agen Schäden.
geringen
- 73 -
- 73 -

Xsiuiiu Shiflabe oc^ Ortc^, IBinb, Qßcrtec,


Esimm 2Iinjrtbe Detf Orcc^, '33inD. fetter,
tmC)
UND
llbrjcit
llbrjcit
©ccflitrig, SBticudHiing, 0id)ti(jftir
@cci)nug, SSdeudHung, 0id>tigfcit
bcr 2uft, Ofionoftbchi uftp.
Der 2ufr, OTonDfduiit u(n>.
QSin-fommiiiffe
95 o r f o m m u i f f c 41
41

Bas ieleit "Heimturg" v/urde etwa 15 sm nördl.


5.6.43 Das releit "Heimburg" vnirde etwa 15 sm nördl.
von Ah Me sollet durch. 5 Feind-Plogzeuge angegriffen.
von Ai: Sie :sc]iet durch. 5 Peind-Plugseuge angegriffen,
Keine Schäden gemeldet.
Keine Schfe.den gemeldet.
Am 5.
Am 5/6 .
^6. ahends sind S-Boote zu Taman-Küste und
abends sind S-Boote zu Taman-Küste und
zur U-Jug 1 südl. der Kertschstraße ausgelaufen.
zur U--Jag 1 südl. der Kertschstraße ausgelaufen.
Eine Mausi räumte eine Mine am Kordausgang der
Sine Mausi räumte eine Hine am Kordausgang der
Kertschstpaße.
Kertscliatlr.■aße.
Bie Arhciten an der Hetzsperre in Kamysch Burun
Die Arbeiten an der Hetzsperre in Kamysch Burum
sind heenlet.
sind beenil et.

Überäetzverkehr
1 planmäßig.
Über äetzverkehr planmäßig.

'S C/Skl.
C/5il.

h
r ö la
(Kr)
- 74 -

X>iUiim
TNUIIM ?lnjjrtbe
‘Miiijabe Dcrf
Da' Orte?,
Ortet', Ißint',
Uiitb, fetter.
Setter.
IIIID
iinb 0cct)auj, ‘3deiiduiiiii), ^ichtiijfcit
0e£t)aiii), Seleudmuij}, 0idui<jfctt 33 LH' f ü m in
'SDvfüm nif| c
niiuffc
Llhru'ic
llbr;ci( Der äuft,
öcr Önft, OTonDfebein iifio.
U(ID.
- 75 -

Chuiim Angabe DeiJ


2Iittjiibc Octeß, !3BiuDf fetter,
btij Otretf, TBetter,
III10
llhrjcit
0ceflaiffl, Jödcudjtuiia,
0ee}jai<i),
öer
.'Beleuchtung, 6id>ri0feit
Der 2iifr.
©idjttgfelt
OTonöfthciii ufio.
2uft. QftonDfehcin
Sßoi’fommnine
Borfommiune 42

6.6.45 P o 1 i t i scher Lageüberbl


Lagetiberbl 1 C iC
SonntaR

Der USÜ-Harineminister
USJ- Marineminister Knoz hat am 4/6. erklärt,
erklärt

(65) I daß das in london herausgegebene Material über das


j Nachlassen
Uachlassen der DbootsversenkungsZiffern zu der
UbootsVersenkongsZiffern zu der Annahme
Annahme
, Anlaß geben könnte, der Kampf gegen die Uboote sei
möglicherwei se vorüber.
möglichenvei vorüber, Nichts
nichts könne der Wahrheit
ferner lieg
lieg Jede Annahme, daß das Uboot
TJboot geschlagen
!l oder von jei
j'elzt
zt ab nur noch als unwesentlich zu be-
j trachten isi
ist ist eine falsche Annahme, die in keiner
i Weise durch die Tatsache«
Tatsachen gerechtfertigt ist!

Nach Ee
Ke uter ist Churchill wieder nach london zurück-
gekehrt.

Das spa
las spcnische aus-
nische Außenministerium hat in einer aus-
führlichen lote
üot e an die Presse Vorschläge zur Humanisie-
Humanisie-
rung des Luftkrieges
Lufjt unterbreitet.
unterbreitet. Bie Sriegiführenden
Die Kriegführenden
sollten diejenigen
diej enigen Zonen bezeichnen, die militärische
und nichtmili
nichtmilitärische
.tärische Ziele enthalten. Eine ständige
neutrale Kommission
Konm:lissron soll diese Angaben überprüfen.

lie
Die ne
neuu es rechtsgerichtete
rechtsgerichtete Regierung in Argentinien
Regierung in Argentinien
ha
hat sich fest in den Sattel gesetzt und beabsichtigt,
die bisheri,
bisheri e Neutralitätspolitik zu verfolgen, soweit
soweit
sie mit der Gesamtpolitik Südamerikas vereinbart
vereinbar# ist.
Staatspräsid
Staatspräsidjent Castillo hat seinen Rücktritt erklärt
ent
und befindet sich in Argentinien in Freiheit.
- 76 -

£nuum
£>atiun Jiiig.ibc Dce
Eingabe tue Ortt^,
Ortc^, TSiiit, IBttrct,
IStnb, 'Btttcr,
ui^
mit* 0ifhtigftit
0cc(tAUg, Beleuchtung, 0ichtigfcit B D0 r f o m
23 m itn i f11f c.c
in in
Uhr;cir
Ubr;cit her 2uft. Tloubfcheiu nfn>.
Suft. Tlpiipftheiu ufiu.

6.6.4-?
6.6.43 lageli esprechung bei Chef Siel.
Lageli
Somi~tag
Sonn-b^g

Die (gruppe
ruppe West bea'bsich.tigt,
beabsichtigt, Zerstörer und
T-Boote in
II: Brest, La Pallice und Le Verden
Veröon zur
Unterstützung
TJuterstüt uug für Ubootsseenctfälle in Bereitschaft
(66) zu halten einverstande
Chef Ski ist zunächst damit exnverstande
erhebt ab r Bedenken gegen das enge Zusammenliegen
aber
in la
La Pah ice und gegen die Gefährdung durch Luft-
Pallice Luft-
torpedos auf
iuf der Reede von Brest. Gruppe West soll
zur Stellungnahme
Stell iingnahme zu diesen Prägen
Fragen aufgefordert
werden.

II) Die iunehmende


unehmende Sorge um die Fortführung des
Tonnage Irr: .eges
Tonnagekr: eges und damit um die ganze weitere Lage-
entwicklung
entwickluiiiig veranlaßt Chef Ski, eine kurze Denk-
ü.1)6 r die Eotviendigkeit
schrift über oufstellen zu lassen
Notwendigkeit aufstellen
(67) neben dem Uboot alle anderen Kampfmittel, besonders
die Luftwt:
Luftwaffe
ffe zum Seekriege einzusetzen. In dieser
Denkschri:
Denkschriftt sollen die Hauptpunkte aus der Be-
sprechung mit dem Führer am 31/5. noch einmal heran:
herau:
1
estellt
gestellt .'erden.
lerden.

Giro#- Cid.
Sirtrf Gfr±- gict higy£iiy
nrepfüy /.nvrai: gibt
rctändnieii duS
^8i r Pinii jut^ndnis ui Lonif ■c-brxft d»
d>‘S dio-eo-5eftk'>elirift in Farm
L-ifr■^ibotnaehtung
ei nirr Itg;
eirnr »■<0 or-eh^mng ge stillt
teilt rirrd-r—rr-jr-to-»-
i'.'irdi '.'feite
Hi

III) Chef Ski Qu A meldet, daß die Besatzung der


Penichen durch Siebelfährenpersonal sichergestellt
Peniohen
ist.
- 77 -

£>iuum
X>i\mn Zugabe bcu
2lu*jabe bca Orte«,
Ortce, öftrer,
fetter,
imö
unO
Ul»r;cit
Ubricit
©ccijiiiig,
0ccgang, 23c(turf)tiin$,
25cleudnung, ®idjtiijfeit
öcr 2uft,
Der
0id)tigrcit
2uft. CSnoiiDfAeiii ufip.
ufie.
^orEommiitffc
^ibi'fonun ntffc 43

siet U
.6.13
.6.43 IT)
IV) fzlpitän.
r Kaipj-täu
pibäu zur See jlössel. HVO
3ee HSsgel,
ilössal. UTO Luftv/affen-
MVi bei Lu^twaffen-
jnntas
onnta.T fülirungs stab,
fülirungä tab, bnairii.7a-t^
boairirrartL L CLef Sg*
'Jüil a~crgtrragga
üir-ral-fr-
J-C~ —rr*

über dei£. Hifblprieg^ijÄall^ /^ tAio


£■ LuftJcrieg^j^Äal*^ X^i^-wOa^L, UMJ
IXCUJ KAx^^CLf^
((68)
68)
■CÜuJ**tviytvuu..

esonderes .
Besondere

3/’jkl
’3kl legt Kurzbericht Hr. 9/43 über fremde
Kurzberleb.t Er.
(69) Handels Schiffahrt Kurznachrichten zur Feind—
3chiffabrt und Kurznacbricbten Peind—
läge Hr
Ur 9/43 vor.

Hit' raeis auf Kachrichten


Eib'iv/eis Eaciiriobten über ein neues Ortungs
gerät u|:
Lid
. id neue Wasserbomben der Gegner.
uf (l/3kl
Gegner, (l/sbl
16923/4 geh. in KI3
geb. KIB Anlagenheft
Anlagenbeft "Fremde Handels-
(70) schiff: :irt"
schiffa irt" und 1/Sbl
1/Shl 16924/43 geh.
geb. in KI3
223 Anlagen-
"Mt-.terial
Heft "Hk erial zur Feindlage").

a g e 6/71.
6/VI.

I. ILriegfüi
Erieglü] rung in den auaerheimischen
auSerbeimisoben Ge\ 7ässen
Gevrässera.

Keine besonderen Meldungen.


78 -

3>rttum
SNitiim Jlnjjitbc ^c^ Orte?,
Cinjjabc Drtt?, ®inD,
"SinD, TSetfer,
'fetter,
iinb ©ccofliig. iSdcucbtinig,
0cc0Aug, ^icbtigfcii
iöclcutbtung, ©icbtigfcii 75 po rr.f'O
~3 fom in m
tu ua i f| f(cc
Uhrtfii
Uhr,;cU fer
Der £uft SRonbfAcin u|ir.
£ufi,r ^onbfcbcin ufn?.

6.6.43 II.
IX. I a
Lage
Sonntag;
1. Feindlage?
geindlage^

Über der Eiscaya


Biscaya wurde der Einsatz von 34
Plugzeugen festgestellt.
Flugzeugen

Eigene La^e:
lade:

Gebiet Atlpntildrüste:
Atlantiklcüste :

Yor
Vor la Pallice
Eallioe und in der Gironde wurden 3
Grundninen geräumt.
Grundn^nen

E^ne
Bane [dinensuchflottille
üinensuchflcttille wurde in Höhe von
Abbeville in der N^oht
Abbewille Nacht zum 7/6. 4-mal mit Bomben
angegriffe n. Einzelheiten stehen noch aus.

Seegebiei
Seegebiet [anal:
Kanal:

5? -Boot wurde am 6/6. morgens mit Bord-


Ein YP
Waffen und Bomben durch 2ungenangriff
Sangenangriff von 4 Spit-
fire und 3 TThiri^wind
fife Nhirl^wind angegriffen. Durch
Eurch Bord-
Waffen p
611 Pe scnalausfälle.
ionalausfälle. Ean
Ern Flugzeug
Plugzeug abgeschossen.
abgeschossen

Eer
Der ami 2/6. abgetriebene Schwimmkran
Schwimmlcran ist
am 6/6. in Fecamp
Pecamp eingebracht vjorden.
ivorden.

u»d 6.Sfl. haben ihren Kineneinsatz


4. un|i Llineneinsatz plan-
mäßig durc
dur hgeführt.

Die 5
Eie 5.2fl.
Tfl. ist in Cherbourg eingelaufen.
- 79 -

'Oiuum
T>iuiun bti' Orteß, ^ßinb,
"Ißinö. Tßerter,
uut>
miD
Angabe öCö
0ecg<tiii). Selcitcbtuiig,
0ecgaii}).
löcttcr.
SeUudmiitg, Sidjtlgfcit
0td)tiijfcif
^ürfomniiiiffe
33ürf ommiiiffe 44
Uhrjtir
Ubvjfit Oer fiuft,
Der ßuft, OnoiiOfduiii
OToucfdicin U|RV
ufiiv

• 6 .43
.6.43 III. Kords ee
e e ,,Korwegen,
K o r w e Kordmeer
n,Kordmee
lonntag
ionntas
Kord s e e

Yor dsn. H
Vor dsa trdsee-Inseln und bei Hoek von Holland
Hjrdsee-Inseln
v.’urderi 11 Grün.Iminen geräumt, davon 3 durch. Ilausi.
v,'u.rden Hausi.
Geleitver cehr im BSK-Bereioh
B3K-Bereich planmäßig.
1
Bei "f hav :n und Brunsbüttel wurden englische Scerr-
V/'hav Soerr-
"ballone mit Prp
ballone pagandamaterual und Sprengkörpern sicher-
Pr 3 pagaadamaterial
gestellt.

E o r w
K v; e g e i/Kordme
i/Eordme e r

1. Peindls
Feindlage:
lui uCklärung sichtete an der K-Hüste
Luft, ufklärung F.V-Hüste Islands
12 Handels nhiffe
diffe und 2 Bewacher.

7C sm ■JK—lieh
lieh von Sv/atoi KoG
Koß v.urde eine Grame
Grume
von 1 D. ■uni
uni 6 Bewachern
Bev;achern und eine weitere von 3 D., 3.,
2 Zerstöre und 2 S—Booten mit TTestkurs
Vf es t kur s gesichtet,
Einer der Dlampfer wurde durch Jabos versenkt.

2 russ . Uboote
Gboo ^e wurden am 6/6.
ö/o. auf den
dem Harsch
marsch nach
na;
Jokonga fes
Jolconga fes[ttgestellt.
gestellt.

Über d ir Korisee 7/aren


:r Kordsee waren 15 Flugzeuge eingesetzt,
bei den Isl and-Staffein
nd—Staffeln kein Flugzeug.
Russ enbiattr. beschossen in der Ficrdeinfahrt
en|battr. Fjordeinfahrt von
von
Petsamo am 4-/6.
i/6, eigene Fahrzeuge ohne Schaden.

Slgene Lage

:.vaenangenf3erd
nangenfjord wurden am 6/6. 2 russ. Pendel-
Pendei-
stoeminen g eschnitten.
sro^minen schnitten.

Die Lurchsuchung des Korsfjerdes


Dur chsuchung des Korsfjcrdes durch
durch 44. k-3octe
H-3oote
oiine Sr
ist ohne Br ;9bnis
bnis geblieben*
geblieben.
- 80 -

Ä>atmn
X>ntmn ?iu0abc de?
?In(jrtbf bc? Drrce.
Ortcp. Hinf.
^LMnb. fetter.
ui^
III^ 2r>clcud>tuitg. ^-ithtigfeit
0cc(iAii9, ^clcuciHiing. (?>icb(igFci( ^ op r f p m in
m n iffc
tlhricif
llhr;cit ber Snl'tift. ^ottpfduiii ii{ii'.
ft. Cünpnbfduiii nfii'.

. .Z.irl
• 4? Es v;iirfien
v?u: ien 23 Schiffe
23 Schi £e nach Korden und IS nach
3or.ntug
jcr.r. tag gelei et.
Süden geleiltef

IT. Skagerrah , Ostsee-Eingänge,


Shagerrah tsee-Eingänge, Ostsee.

In der Eronstadt-Bucht v/orden


wurden in der Kscht
Kocht
15 Schlepp ige gesichtet.

2. Eigene Läget
Lagek

In BSO ■Bereich wurden 3 T-i


T-, 2 E.
D. und ein Las.Schi
Laz.SchöE
geleitet. Z ir Wegekontrolle wurden 18 Fahrzeuge einge-
setzt.
Eer
Der D. "Heinrich
''Heinrich von Plauen" (1.744 BHT)
BRT) ist in
der Nacht sm
zm 5/6.
6/6. 10 sn
sm EW-lich Domesnaes
Eomesnaes vermutlich
durch Flugzsugangriff
Flugz^ugangriff gesun):en.
gesunken.
Die
Di.e iuroeiten
izroeiten an der Sperre Wartburg
’./artburg II v;aren
wegen Seegaigs und Kebels
Hebels teilvieise unterbrochen.
Odenshclm sind 9 Esten mit 2 Mo-
Von der Insel Odensholn:
torbooten nach Schweden oder Finnland geflüchtet.
FdM
Fdli Ost meldet Störanfälligkeit der S-Ge-
3-Ge-
(71)
(71)
rate auf dei Kriegsoonh'g*ekuttem
Kriegsaonfegg-skuttem v;egen
wegen schlechten
Holzes in dan
den Schiffskörpern, wodurch die Ausfahr-
geräte leckl
leck, werden.
- 81 -

X>imiiu
XNuimi 2iiii)abe t>ci<
2(iiijiibe Des? Ortet». IBiub,
713 i u c, TBcucr.
TB etter,
mit)
llllö
llhr;cit
Uhr;cu
^cc^rtiig, Sdciitftning,
©eegiuitj,
Oft
iBclciubtung, 'StdHlijfcii
Suff. l^oittiidieiit
Der 2ufi.
0id)tl*jfeit
QTloitDfdHiii ufip.
«fit*.
^51o) r f o in
55 m imi
m ti i i f c 45

.5.40 V. U ’o
ü b o o tskriegfuh.ru.ng
tskriegführun
DIUltiS

1. Feindlage
Am 5- Juni wurde aus London von einem 7-iIann
7-Mann
per Funk
Funi folgende Eigenheohachtung
Sigen'beo'bach.tung gemeldet:

Am 1.
1 . Juni ist vorriClyde
vomClyde ein Geleitzug von 8C
Schiffen veroohiedener
rersohiedener Tonnage nach.
nach Charleston und
anderen S idhäfen der USA ausgelaufen. Der Geleitschutz
Sidhäfen Geleitsehut
ais
besteht a zahlreichen Korvetten und Zerstörern. Die
is zah.lreich.en
s)llen
Schiffe s :llen in USASpezialausrustung
USASpezialausriistung für Kordafrika
laden.

Hach einwandfreien Unterlagen der Funkaufklärung


befinden sich im Hordatlantik zeitweise amerikanische
Uboote im Patrouilleadienst gegen deutsche
Patrouillendienst gegen deutsche Boote,
Boote.
rechtzeitiges
Durch reicitzeitiges Erfassen der Standorte
Standarte kennten
konnten
diese den eigenen Booten übermittelt werden.

2. Eigene La
La, ;e:

Jruppe "Trutz" hat bis zum 15/6. weder den


Die iruppe
erwartete: ost- noch den weststeuernden
erwartetei weststeuemden Geleitzug ge-
2s wird angenommen, daB
sichtet. Es daS der Geleitzug den
VP-Streifsn, nachdem die Eeindluft
YP-Streifän, er-
Feindluft einige Boote er-
faßt hatt2
3, umgangen oder bei Kucht
Hacht passiert hat
hat.
Die Gruppe
Grupp2 wird aufgelöst.

Ein Jboot meldet,Uinenverseuchung


meldet ,ilinenverseuchung bei Cabo Yerdeh
Yerdet
durchgef üirt
durchgefü|irt.

SO-wirts
SO-wjirts Island wurde ein Boot mit Bomben und
Bordwaffen angegriffen und hatte mehrere Verletzte,
Verletzte
ler Kommandant. Durch Beschädigung der
darunter der de lauch-
zellen ist
is eine ölspur
Ölspur vorhanden. Das Boot hat Hück-
marochbef :hl nach Westfrankreich
marschbef ;hl Tfestfrankreich erhalten. Andere Boote
abgeteilt.
sind zur Hilfestellung abgeteilt.
- 82

• tMhim
t'tuum ?(iijjnbc cc?
?lnjjnbc bc? Drtcp.
Drtcc, TBhib,
^Binb, TPfncr,
öftrer,
iiub
mit'
llhr^fit
llluyU
Cccflrtiifl. ^>c!cii(htuHii,
bcr
Der Cu
Sclciichtuit^, 0ichtiiifcit
?uft.
ft. CRpubfdHin
^ichiitifcit
CTRcubfdHin ufii'.
35 o r fI: P m m n ine
i ffc

£•5.45
6.3.45 Swisoiie: lourenyo Llarques
3wische.i Louren.90 Marques und Durban versenkte
Sorbit
Sonntagag ein D.. Eit
=in Boot 2 D reit susaiaoien
susuniinen 9-100
9.100 Bitl.
BH'T.

Sin
’in anderes
and 2res Boot hat bei Kapstadt versucht,
ein G-eleit ia
ua Kebel
Eebel anzugreifen, ist aber bei
aufreißender
rufreißend er Sicht durch Flugzeuge und Artl. abge-
drängt Korde
worden-
i.

Besonderes:
Beso-i'.res:

Aus den
d en B-Dienst geht die Verwendung einer
neuen engli chen Uboctsabv/ehrwaffe
Ubootsabvjehrwaffe "Hedgeheg"
"Hedgehog" (Igel)
((72)
72) Jiervor, die von
hervor, iron Überwasserfahrzeugen
obe rvass erfahr zeugen verwendet wird,
Anscheinend uandelt
rändelt es sich um eine Art Vrasserbombe,
7,'asserbombe,
die erst in ier Kähe
Eähe des Ubootes durch eine bestimmte
Zündungsart nagnetisch
magnetisch oder akustisch zur Detonation
gebracht wi:
wir

VI. L u f t k riegführun

Raum
F.aua um England

Ifl 5 hat im Westraum 90, im Idittelmeer


Mittelmeer 8 Flugzeuge
16 Jabcs
eingesetzt. 1$ Jabos griffen mittags Bastbourne
Lastbourne an.

Bei landse
Landseilnd
nd wurde ein Feind-Flugzeug durch Jäger
abgeschossen
abgeschcssen

Bei ia
Ta e geringe, in der r„cht
Kacht keine Einflüge
Hinflüge des
Gegners.
Segners.

mrrcelmeerraum:
Hittelmeerr.-un:

Im Kittelm
Mittelmeerraum
eerraum kein eigener Kampfeinsatz.
- 83 -
- -

XNutmt
CMMIIII '?liii)rtbf
’lHijabi* oci'
&d' Ortco,
Oitco, ISiiiö,
Tßiito, 2Bctt«r.
Beiter,
mio
IMIO ^ccgaiii), Ädciicbriiiii),
vfccgaii,), 35elctid>r»iit), ^idjtiijfcii
eidititjfcit 33
03 oL'fr f Dü m m n i f if e
in ni 4ß
lll*r;cit
Ubr,;cU ber
fer ilufi,
Öiift. Cnonbfchfiii
^onbfduiH ufip.ufiiv

50.5.43
.6>4^ CGt^roni::
Cst^roni::
Sonntag
Sonntaa
An 3/6.
jVn 3/6 v/urder.
wurden 4-C
4C Paindmaschinen
Feindmasciiinen bei 4 eigenen
abg eschoasen. In der Hacht
Verlusten ab,geschossen. ITacht zua 6/6. er-
folgte eo.n
ein Angriff Gorki.
.ngriff auf die Kriegsindustrie von Gorki,
Einzelmeldun.
Einzelreldungen
gen stehen noch aus.

Im Asow-Heer
In Asov/|Heer wurde
vrarde ein fdl. U-Jäger
G-Jäger beschädigt.
beschädig

Jabos versenkten bei Gelendschik.


Gelendschik 2 S-3oote
S—Soote und
einen G-Jäge:-.
D-Jäge:

ITordmeer:
Hordmeer;

Außer d ea bei Swatito


Au3er SwatHg. KoS
E03 versen.:ten
versenkten D. vjurde an
5/6. ein D. ,r
^onon 2.00C
2.000 BP.T
BEI bei Eina Guba durch Jabos
versenkt.
versankt.

711. Kriegführung im Mittelmeer und Schwarzen


VII.

1. Feindlage
relndl_.,e hiitelmeer:
k- :elneer:

4 beladene I.
T. und 2 Zerstörer passierten di!
die
Gibraltar-Straße von Ost nach '.Test. Ton
Vom hitgelneer
kitrelmeer
liefen
—— — — —n. 7 Zerstörer
Zer lucrer in
m Gibraltar ein. 5 Landungsfahrze
1—ndungsfahrzeuge
verließen Gibraltar nach dem
ve-lisßen den iiittelmeer.
Kittelmeer.

Kampfgrippe lieg-! noch in Hers el Kebir,


kamptgr'Jippe H liegt Kebiz

Luftaufklärung ergab in den Häfen Hers el Kebir,


huftaufklärung
Oran und Arzeu
Arzuu eine Termehrung
Vermehrung der Landungsmittel um
fj,
etwa 40 /, so daß nunmehr aus diesen
diesem Eaum
Haun 4-5 engl./
engl,
erik.
ik. Landingskampfgruppen
Landanäskampfgruppen je in Divisionsstärke
3ivisionsstärke
vb-rscni.ff'fc werden
irden können.
- 84 -

Saturn ?li«gitbc t»c^


Eingabe bc^ Ortes, ^tub, fetter,
^LMub, 'fetter,
unb
U!^
llbr;cit
llhr;cit
0ecgang, ^>clcu(tuuug,
©ecgrtiig,
ber
©irfifigfett
Beleuchtung, ©ichtigfeit
^cr Siift.
£uft. ^onbfciuiit ufiv.
monbfehein ufn>.
53 o r f o0 m
B PV ni in n i f f c

CG.6.43
• 6.45 XO-vjärt
i:0-v;ärt von Eap Bon wurden
’.vurden 5C
30 2-
D. und 14 Bewacher
Sonnuas
Sonntag mit Südkurs g£ sichtet.
nit

Bei Pant ülleria


lleria v/urden
vmrden 1 Kreuzer und mehrere Zer-
Störer beot
störer beotiacl
ich tet.
et.

Ein Peind
Peind-ITboot
-Uboot wird sädl.
siidl. Genna
Genua geneidet.

2. Eigene L^e
Lage K.ttelmeer
H.ttelineer

S-Boot^ sind
9 S-Boot ind am C/6.
6/6. abends aus Empedocle gegen
das hei
bei Kap
Eap B n gesichtete Feindgeleit
Peindgeleit angesetzt vor-
wor-
den. Srfolgsni
Erfolgsmeldungen stehen noch aus.

2 R-Boot haben siidl.


südl. Livorno 2 liinen
Einen unbemannten
unbetannten
Typs geschnit ;en.
en. In Port de Bouc
Bouo sind 4 R-3oote von
der Rhone koain
koniiend eingelaufen.

Kach Held
Euch Lielif.'ung des OB
CB Süd wurden bei dem Luftangriff
((73)
73) auf La Spezia die Schlachtschiffe "Victoria Veneto"
Yeneto"
"Roma" mi1
und "Rama’’ je 2 Bomben am Bug getroffen. Ein TTboot
Uboot
wurde verseht'
versenh , ein im Bau befindlicher Kreuzer, ein
T-3oot und ei; . Uboot beschädigt.
T-Boot

Bei starb
Eei starii:em
em Angriff auf Pantelleria wurden
v/urden 5
Peindflugzeugi; abgeschossen. Bei einem Angriff auf
Feindflugzeugii
ilessina fiel
Hessina er größte
gröBte Teil der Bomben in See.

Auf Regg o und Giovanni wurden Spreng- und Brand-


bomben abgewo
abgevra fen.

Seetransporti; .ge:
3. Seetransportli £S±
Reine be onderen Eeldungen.
Keine Meldungen.
- 85 -

t'iuimi 21 iiiiiibc oc^


2lugiibc Dci* Orics, »Bint», TBftmr.
Ortes. ^BhiD, Tßcttcr.
mit»
llhrjcir
Ubrjcir
0crtjant), ^clnuluiuiij,
0ceijitiitj, ‘Sclcudutttig, 0idHit)fcit
Der Üuft.
iliift. moitDfdiciu
v?id»iit)fcit
^oubfdicin ufn».
ufu*.
®
33 oi'
o r f oü in
m m ii i f\ f c 47

6.5.45
5.43 4- Bereici.
4. arinegruDne Süd:
Bereieii I.Uarine^rupoe
Sonnta;
Uoruita,
4.gai3:

.lei
Am 5f . abends
aoends griff ein Feind-tTocot
Feind-Uboot 2 in der
Jaiie des gestrandeten D.
Säiie "Hiegel" stehende Boote an.
"Biegel"
Beide Boqte wurden versenkt. U-Jagd ist angesetzt.

Bin Küstensioherungsboot
Küstensiciiemngsboot meldet in der Hacht
Nacht
zum 6/6. ein verdächtiges Fahrzeug bei
hei Seos,
Beos, vermut]
vermut:
Uboot, des
Uooot, das auf ES nicht antwortet.

4/6. 2 Motorsegler
Durch Flugzeuge wurden am 4/6.
versenkt.] Geleitdienst ohne besondere Torkcmmnisse.
versenkt.) Vorkommnisse.

Schwarzes leer;

Die von einem Sperrbrecher an der Südtamankiiste


Südtamankuste
gemeldete Ubootsvernichtung
übootsvernichtung hat sich bisher nicht be-
stätig'
stätigt.

In d|
d|er
er ITacht
Nacht zum 6/5.
6/6. wurde Anapa ohne besonderen
Schaden ngegriffen.

S-Bc ote haben in der Nacht


S-Bcote 6/6. an der Süd-
Eacht zum 6/6.
tamanküs' e nichts gesichtet.
tamanküste

bend des 6
Am jAlbend /6. waren 4 S-Boote bei Eap
6/6. Map Ido-
kopas an,
angesetzt.
esetzt. Die Boote haben den Bückmarsch
Rückmarsch an-
getreten da keine Feindberührung.
getreten,

U-Jajgd HAS-Bcote ohne Ergeb-


Ü-Jagd bei Feodosia durch HAJS-Boote Ergeb-

U 24 hat am 5/6. Konstanza zur Unternehmung


Onternehmimg ver-
ver-
lassen, b
lassen. 'übersetzverkehr
bersetzverkehr planmäSig.
planmäBig. Anapa-Transpcrte
Anapa-Transporte
und krimg
Krimgeleite
eleita sind wegen Wetterlage ausgefallen.
- 86

Oiitmn
OiUnm vlnijiibc ocs Ortes.
Chiijabc örtci>. 7Biiif. 75ctrcr.
IBctrcr.
UIlD
miD
llbr^cit
llhr^cit
v?ccijaiitj. ^dciiduuiiij. v*ifbtiijfctt
Der t’iift.
t>er Ünfr. Dtin^filu'iii
on 01'eh ein uin\
uin>.
'25 o xv f1: o ui
73 m in ii i f | e
miüffe

6.6.45 VIII.
VII: a g e
läge Ostasien
Sonntag
Sonntas
Keane Meldungen.
Keine üe düngen.

C/Skl.
C/Skl-

\\
1/3:
i/stiKL

k
<7f /
iI *a;
a: l/b (Kr)
I/te (2r)
/
Vi)
- 87 -

Qliii)ab
Datum
mit)
mit>
wliiij.Uu-
c fccß
v^cctjaitiu
DCö örtee.
öi'tce. QL'iuD,
2L'in&( 2?cttcr,
^cc.ijaitit. SdciidHuiii),
QBcttcr,
5>clcuciHiuii), ^ittxiafcit
^idttiafcit Q3 LH' f o m in n i) i e
33üi'fi)miniu|fe 48
llbrjcit
llhrjcit Der Suft.
iliifr. Q7ioiiDfdtcin
moiiDfdKitt ufiiv

7.6.43
7.6-43 ? o 1 i t eher Lageüberblick
lageüherblick

Hach. en,
Hach, (gl ischer RundfunkmeldMig
en■gl Rundfunkmeldung wird in England
z.Zt. ein neiies Karinekommando
s.Zt. Marinekommando ausgebildet für die
Spe zialaufgat e für den Pall einer Invasion, Material
Spezialaufgat
za landen.
zu

Die engl ische Presse beschäftigt sich lebhaft mit


jder
I der Präge ei er Großinvasion auf dem Kontinent. Eine
(74) j Zeitung 3ehre
schre ibt, es sei wahrscheinlich, daß die Pläne
i! der Russen ir enger Beziehung zu denen der Alliierten
[■: stünden und d aß die Invasion von Westen,
besten, Süden oder
Südwesten hei mit einer russischen Offensive gekoppelt
sein werde
werde.

Hach Re
Reiter
er sind von Churchill und den alliierten
Militärfunrei:n in Algier in Erweiterung der Konferenz
LIilitärf(ihrem
in Washington
Hashingtor die Einzelheiten für den nächsten und
schwersten S
schv/ersten Schlag Bespre-
chlag ausgearbeitet worden. An den Bespre-
chungen hat süßer
a ußer den alliierten Eeerfünrem
Heerführern auch Eden
teilgenomnen Washingtoner Kreise glauben, daß größere
teilgenommen.
militärische Aktionen in sehr naher Zukunft bevorstehen
und daß in Algier
All,gier äußerst wichtige Angelegenheiten er-
örtert worder sind.

Hach Au:
Aulfassung
ifa sung einer schwedischen Zeitung läßt
Churchills Herdafrikabesuch
Hcj:rdafrikabesuch darauf schließen, daß im
Zusammenhang mit den Entscheidungen in Washington ge-
ge-
wisse Bericht
Berichtigungen
igungen der früher aufgestellten Pläne
notwendig gev
geworden
orden seien.

Ke\7 "fori
Hev7 Yori Times meinen, daß der Besuch Churchills
in Afrika dar,
dar auf hindeute, daß das Mittelmeer
ilittelmeer der Schau-
platz der näql
näqi
esten
esten großen alliierten Offensive sein
werde.
- 88 _
-

3>ßttun Eingabe bce


?hi(jrtbt t>ce Drtfe, Leiter,
Orice, 2?inbf Wetter,
mif
UllC'
Ubrjcit
llbr^cit
Seegang, Seiend)tung,
Der Suft,
ber enft. mpnbfduiii
i^icbtigfcit
Beleuchtung. ®ichtigfcit
Tlonbfchetu ufiv.
ufn>.
05
B op r f Po ui
nt in
tu n iiff If c

77.6.43
-6.43 Bes) rechung bei Ob.d.I

In Bespj'ecliung
BeapJeclning mit 3kl,
Ski, E und den ’ü'affenämtern
<i'affenämtern
(75) hat Ob.d.M. cas
c.as Flcttenbauprogrnmm
Flcttenbauprograiam für die nächsten
5 Jahre ents(hieden.
entschieden.

Ente cheidung stand Auswahl der Typen, Frage


Zur Ent:
Ho chdruckheiJf'dampf oder Motoren
Hochdruckheilf' lüotoren und ümfang
ümf-ng des Pro-
Fro-
graams.
gramms.

fi ezügli oh der Zerstörer ist die Entscheidung für


Benügli
(76) den Typ 42 g ofallen. Motoren, 36 sn/stunden^e-
(6 Aotoren,
sohwindigkei' , etwa 2-500
schwindigkei- 2.500 t Deplacement,
leplacement, 4 - 12,7 cm
Einnelgeschü' ze, 5-500
Einuelgeschü' 5.500 sm Aktionsradius).

Bei den Toroedobooten


Torpedobooten vrurde
wurde für das Flotte^ntqxpedo-
Flotte^.tqj'pedo-
— I
^ 7*13 *‘4_

(77) boot Typ 43 't1 von 1750 ts entschieden» ötoe


<is>e ^UJCTCI; IvarTu
^uJlröllS'tvnrrT"
ädampf weitergebaut,und
Hochdruckhei Idampf weitergebaut.^utv, svtl
sv7l., s-j-ltar
Tpi. s.t
tar. BA4
iJ^tOT-p.nantrii I >h
h V! rr-jV f r yp^der’
VP.rsober' rp-r-der,—soll.
°r1 1 .

Der von Sml


Ski vorgeschlagene Umfang des Programms
wird von Ob.d.M.
Ob. l.il. genehmigt. Es umfaßt pro Jahr

Zerstörer,
8 Zerstörer,
12 Torpedoboote,
108 ,-Boote,
5-3oote,
100 l-Boote,
M-Boote,
96 l-Boote,
t-Boote,
35 Sperrbrecher,
400 TS- und Sicherungsfahrzeuge (KZ-Boote
deine VF- (MZ-Boote
900 ÖFP,
:IFP,

96 1A1
:iAL und
porpedofangboote.
15 Torpedofangboote.

Der Umfang d L eses Programms entspricht dem befohlenen


Hochziehen d js
s Ubootsbaues auf 40 Einheiten pro Monat.
ilonat.
- 89 -
- -

SMnmi
OiUiim 21 iii)iibc t>c$ Ortcö.
•2iiujiibe Ottos. 2yhiD, Werter.
iüiiiD, Hefter,
mit)
MIlD
lllu'uii
Ul)tr;eit
®ect]iin«j,
Oer 2»
btt
35cUudHung, ^idwiij^cit
@eci)itii(}, SÄcliMithtung,
ft. CPU'ii
ßuft. oii DDff du
'Siduiijfcit
di ein
in ii|
ttfii'.
io.
liürfümmiiific
QS D r f ü m in u i f i c 49

7.6. ä-3
7-S-A3 Kisd ereolirift
;rschrift betr. diese bedeutungsvolle Ent-
Hnt-
Eciieidang
scheidang l/Slcl
1/Sia III
XII a 16545/43 Gkdos. in ZSB
KI3 Teil B

(78)
Heft V.
Y.

Eie ttotwendigkeit
Die Progranas ergibt sich
Kotwendigkeit dieses Progranss
aus den.
den ggj'esteigerten Anforderungen, die die Buroh-
Burch-
führung
fuhrung d es veraehrten
vermehrten übootsprogramns
Ubootsprogramms hinsichtlich
der Siche
Siolie rungsaufgaben stellt. Bie
Eie Veruehrung
Vermehrung der
(79) lorpedotr; iger, insbesondere der S-Boote, trägt über-
Torpedotx
dies den Bedürfnissen
Eedürfnissen des mit allen Hittein
Ilitteln zu
steigerndlien Tonnagekrieges
steigernd]^ lonnagekrieges Rechnung. Bie
Eie gesteigerte
Aktivität
AIctivität des Gegners im Angriff auf unseren Hach-
Rach-
s chubver:- ehr auf allen Kriegsschauplätzen macht nach
scHubvori
Erf ahr
den 3rf ähr nngen
ungen im Hittelmeer und Kanal ein -.vesent-
wesent-
liches Hc chziehen der Zahl der Sicherungsstreitkräfte
Hohes
unuagängl ich. Auch die steigenden Anforderungen des
unungängl
defensive n und offensiven ilinenkrieges waren zu
berücks chtigen.
'berüohsi htigen.

Lage
läge besprechung bei Chef Ski.

C hef Ski befiehlt, bei Admiral Bertoldi die


Chef
Krage einer Einwirkung deutscherseits auf die
Frage
Steuerteung des ital. Schiffsbaues gesprächsweise
Steuer'
und grundsätzlich anzuschneiden. Chef Ski trägt
sich mi lt dem Gedanken, zur Ordnung dieser Krage
mi:it Frage
bespre chungen in P.om
Bespre Rom durchzuführen,
durohzufüaren, sobald die
Ycra
Ycrau: Setzungen geklärt sind.

(80) II) Stcl berichte über die Rinnendungen,


kl Qu A berichtet Einwendungen.
die sei ens des CB/west
se itens CB^/'est über die Schwäche des
Terteidigungsabschnittes
Yertei erheben sind,
digungsabschnittes Cherbourg erhoben sind.
Bie Re
Die Reihenfolge
ihenfolge des Ausbaues der Befestigungen ist
- 90 -

^Ultimi riiiijiibc De* .Ortfi?.


riitijtibc bc-S Orte^. ‘JBinb,
IBinf, öftrer,
etter,
unb
UllCi e'ceqrtüfl, 33clcuduuu*], ©idui»]tcit
0cc(]rtit(). '3elcu(btuiii), ©tduiijrcir ®
05 orfoinmiiiii'c
LH' f D 11111111 i 11 c
Uhrjcit
Uhr;cii Du- «»fr,
oer 5*iift, OToiibfÄcin ufii*.
OTonDfcbciii ufiiv

7-6.43
7-o »4; seinerzeit festgesetzt nit der Itaßgahe,
Maßgabe, daß die
U’oootsstütz punkte
U’oootsstützi unkte bevorzugt
bevorsugt behandelt würden.
7,-ürden. Biese
Diese
daher i her
sind d^her ber das ursprünglich vorgesehene Maß
iiaß
hinaus vorge schritten. Mit 0.2.
0.3. ist nunmehr verein-
hart, daJ3
daß d:
d e zurückgebliebenen Arbeiten im Ab-
schnitt Cher
Cheihourg
bourg beschleunigt nachgeholt werden.

III)
III M.At-t
M. Ati meldet von einer Heise
Reise mit den fremden
MaFine-iitta dhes nach Frankreich, daß diese durch
llarine-Attai
den Umfang ird
md die Stärke des Küstenbefestigungs-
Werkes star^
star beeindruckt schienen. Ber
Der schwedische
Marine-Attact:
Uarine-AttatJ:he
he erklärte, daß das Basismeßverfahren
in Schweden überholt sei. Hier würde
vzürde lediglich nach
Punkmeß' erfahren geschossen, das scYfohl
dem Pinkmeß' sowohl hin-
sichtlich di r Entfernung als auch der Seite nach
wesentlich lie
he ssere Unterlagen als das Basisverfahren
liefere.

Yo: ■sschlag
Auf 7c chlag des Dt.
Bt. Mar.Att.
Kar.Att. in Madrid ist
ei:^verstanden,
Chef Ski ei .verstanden, daß der spanischen Marine
her1 itwillige Zurverfügungstellung der Zer-
für die her;
■f-A- ^
(81) störsrhilfe der^
dsr^Dank
fl
Basic ausgesprochen wird.
v/ird.

Im kleinsten Hreis:
Kreis:

IV)
17) ■tu
Qu A flak beendet den angefangaiBfortrag
angefangereiVortrag
über ilarineflak.
Marineflak. Forderungen auf Terstärkung der
Plakausrüstmg liegen von sämtlichen Kriegsschau-
Flakausrüsting
plätzen
plätzen vor. Die Erfüllung dieser Forderungen, die
fast durch.-,dg
durchweg durchaus berechtigt sind, läßt sich
durch Verlegung nicht
niciit erreichen. In das neue Programm
sind daher personelle Verstärkungen eingesetzt worden.
v/erden.
Besondere Sorge bereiten die Abschnitte Toulon und
(82)
Marseille, Chef
Marseille. (fhef Ski befiehlt, daß ständiger Vertreter
im F.H.Qu. ejem
fern Führer hierüber nochmals Meldung er-
statten sol
91

SM tum
CiUUIII ?Iui)iibt Des;
Oliiijabc Pcs Ortes.
Orte?. UMitt'.TlMitD. fetter,
Ofener,
mit'
UlUjCit
^ceijiiiiii,
Der £iiu11,
öcr
S c [ c ii di t u itfl, ^idHiafeit
e* c c ij it n u, 55clciidHuit!i,
ii r r. ?.
T
?Ji»piiD|dicin
i di t i <i Fe i t
iii"ii*.
c 11 f f d) c i n ufii».
33 iH'
55 0 r Ff üo in
in in
in iiii ii f11i cc 50

7 • 6•43
7-6.43 Da di
d r Ilebeleinsatz
ilebelelnsatz für Hamburg sich,
sieh, als unsu.-
urzu.-
reieilend < r’.viesen
reiciiend rv/iesen hat,
liaf, hat
bat die Luftwaffe um Terstär-
Teratär-
-aans gäbe
iran^ gebe en. Die Kriegsäarine
Kriegsmarine könnte notfalls eine
(83) Kebelkomp.
Kebeläomp; nie aus dem "asenfiord
"asenfjord abziehen.
abzieben. Chef Ski
ist glelcl
gleici falls einverstanden, da3 zwecks erneuter
Heran siii
^tsrand r.g ital. ITebelpersonals die erforderlicher
h4rg
Seiiritte ( ingeleitet v;erden.
Sciirltte v/erden.

7)
V) Chef V5 hl egt die am 6/6. befohlene
be Denk-
Den
(84) ickrif de r Ski
Schrift '1 vor. Ausfertigung gern. l/Skl 1629/43
1629/4
Gkdc s.Chefs, in Kf3
Gmdc KfB Teil C a.

Besonderes
esonderes .

I) Ober!
Ob erl ommando der Tfehrmacht hat nitgeteilt,
(85) daß der Fi
Fi. drer
arer sich
sach mit den
dem für Alarieh
Alarich und Konstant!
Ecnstanti
gemeldeten Absichten der Ski einverstanden erklärt
und entsei
entsci ieden hat, daß dis Honstentin greif-
die 4 für Konstantin
baren mitt 1.
1. natterien
Batterien sofort in Susammonarbeit
Zusammenarbeit mit
03 Südost und Heimatstab
CB neimatstab Übersee dem
den Südostraun
SUdostra-um zuzu-
führen si d, wo
v/o Aufstellung
Aufsteilung im
i.T Einverneiimen
Binvornelimen zwischen
C3 Südost und nar.Gruppe
CB mar.Gruppe Su.d
Sud zur Verstärkung der
Äi-tenvart sidigung
Ziistenvart oidigung des Peloponnes erfolgen soll.
soll,
Die in Pi
Dir;aus
Lus liegenden beiden Battr. sind nach den
Ctö bereits verladen.
unterlagen des CxÄ.V verladen,. CZk
CZU soll tuf-^nd
(CM)
86)
Einsatzber litschaft der
Binsatzber dar <iz*k und anfalle
anfallenden
Butsr.rel
Battr.melc
92

S>»unm
OiUlllll ?liiijabf öoct'c t' Orte?.
Orr«?. er rer.
3*crtcr.
IIIID
IH1P ^eeilrtiii), ?eIcurbtuii.1, v?iduii]feir
v?eciirtitj, ^clcuitnuiti, \?itluijifeit 33 o rx ft o in
m m n i fi |f c
lUtr^cit
llbricit Der äufr.
ocr i.' ii f r. r?li)H0|d*eiit
o u o fcl» e i it itfiiv
it fu>.

ci)
ti) ’wX...' V;.X1. St. hat entepreehend
/ '.V'.ÜT.St. entzpreehend den Antrag des
CB
C3 Ti'est
T/es-i; als
:1s Trennungslinie zwischen
z-.visehen 'ii.Sefh.
Vf.Bei-i. Uieder-
Meder-
lande ur. d Har.Station
har.Station der ilordsee
Kordsee ah
a’a IC.6.43
die Lini e T/insohoten
vVinschoten - Insel Rottumeroog
Hottuneroog .'bestinnt.
hestiinnt.
Izi* uora^
Xü üDni^ en
n Verlauf bleibt die Trennungslinie un-
un-
veränder
verände: . Die in dem zu übergebenden Streifen
eingese-
eingesei ■-en
en Kräfte aller T/ahrmachtteile
Y/ehrmachtteile sind
dori zu
dort zu. belassen und mit Verlegung der Trennungs-
linie de
di m TT-Befh.
'.T.Befh. llied..rlande
iliederlande territorial und tak-
■fci.ieii
tioch. in ic Sinne
Sinre der TXeisung
YTeisung 40 unterstellt.

Sil Qu A bat
hat die erforderlichen
erforderlic ien Benaohrichti-
Benaobricbti-
gur.gen
gungen v eranlaSt.

Lage
I a g e 7/VI.

I. Kriegfühjrung in den auSerbeimisehen


außerheimischen Gewässern.

1. Reindl:
Feindl:

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

ligsne
ene Inge:
L

Nac ii Mitteilung des britischen Amtes für


Ilac
Tirtscha
u'irtscba Itskriegfübrung
Ytsiriegführung haben britische Seestreit-
kräfte v om Dezember 1942 bis Mitte Mai 1343
Kräfte 1943
11 dent ehe
ohe Blockadebrecher versenkt, und zwar 4
ciujf dar
uuLf dsr ?ahrt
ikinrt nach und 7 auf der Bahrt von Japan.

Die angegebenen Zahlen entsprechen


leider den Tatsachen.

In ihrigen keine besonderen Vorkommnisse.


- 93
l
Ciuum 21 iii)abc bet'
?Iiit)abf ^ci Orte'3.
Citc??. 'ILMiiD,
t^inb, fetter.
öftrer,
OiUlllll
iillD
imD 0cegang, .'ScIcudHunfj,
ßccgiintj, 'öcIcnd>tung, <?id>n*jrcit
0idt11gfeit ^Socfüinmiuffc
i) r f o m m ii i 11 e 51
llhr^cit
Uhr^cir Der Öiift.
Oer Cuft. TionOf(beiii
22»onD|dteiu ufii'.
iifu».

7-5.43
. = •43 'lY e s t r a u a
'.V

1. Feindlai
Baclf. Luftaufklärung
Eacif. Luf-t^-i^fklarung stand 2212 Uhr
Dlir in BF
BP 5157
ein 3-j.nd
Hand Isscliiff
Isschiff mit 4 Zerstörern auf Kurs 20° mit
mit
mittlere^ Fa.hrt.
Fahrt. PunkaufKlärung
Funkaufklärung stellte bei 19.
IS.
Gruppe mn.Sigen Einsatz mit 18 Plugzeugen
ca.Bigen Flugzeugen fest,
Eine all ierte Einheit wurde 2045 3hr
uhr etwa 110 sm
sm.
SY/-iich Kadeira,
SVZ-lich lladeira, eine engl. Einheit 1627 Dhr
ühr 420
42C sc
sn
HYf-lich Kap Finisterrre
ra-lich Pinisterrre festgestellt.

Gebiet A
Arlanjikkifste:
lantikküste:

Yor der Atlantikküste wurden insgesamt 4 EIü/j


Vor EIK/J
geräumt. Besetzung der VP-Positionen
YF-Positionen und Abläufen der
Eüstenwege wurde planmäßig durahgefuhrt.
Kljtenwe^e durchgeführt.

Fl.]’ü. Atlantik beabsichtigt für 8/6. Aufklärung


Fl.Kü.
zur Erfassung eines südsteuemden Geleites im
in See-
gebiet zwischen 4330 und 4530 Herd.
Kord.

Am 6/6. wurde franz. Fisch-D.


Pisch-3. 110 sm westl
La Palli'ie
Palliee von 4 engl. Flugzeugen mehrmals ange-
ange-
griffen
griffen und
ijind erlitt Personalausfälle.

Seegebieu Sinai:
Kanal:

In eleitdienst wurden 8 Fahrzeuge in 4 Geleiten


Im Geleitdienst Geleiten
mit 9 Siipherungsfahrzeugen
Si ij:herangsfahrzeugen sowie ein Erz-D. im Geleit
von 5 P
Fahrzeugen
aji: sugen gesichert. Im Kanalverkehr standen
6 Puhrze .ge in 2 Geleiten mit 4 Scneruagsfahrzeugen,
Fahrzeuge Sbherungsfehrzeugen.
Durchführung
Durchfühf ung der Hinenaufgs.be
Kinenaufgabe "Leuchtkäfer" ist für
die Hach, /6. vorgesehen. Auf 44. Hs-Flottille
Bachu zum 8/C. Ks-?lottille
erfolgte gegen 0100 Uhr in EP
BF 3383 4-maliger Bomben-
angriff. 5<Tfl.
5-Tfl. ist 0400 Uhr von Cherbourg kommend
- 94 -

3>ntuin
3>iuum Eingabe bc6
?lii(jabc bc* Oriff,
Drtce, Qßinb,
'BhtD, Stirer,
TSntcr,
uut>
imD eccjjatifl, Sclcuchtuug, ©tdHijjfeil
©ccgaiifl, Sclcuduung, ©ichrijjfeit 53 L' v f Di' m
3 in nit i f f c
in m
llhr^cii
llhr;fii bcr Snft,
ber Suft, Dlonbitbcin
CEJlonMtbcin ufii'.
»fib.

7-6.43 ngelaufen. Der Ilineneinsatz


Lialo sJ.ri£elauieii.
in St. linlo LIineneinsatz der S-Boote
ist planmäi duroiigeführt.
plarmiä£ ig durch.geführt.

III. Kord ee , II
Kororv; egen, Kordmeer
wegen,

II o r d s e e
Kor

&eleit- md
Geleit- end Sioherungsdienst
Sicherungsdienst TOrde
wurde ohne
oline besondere
Vorkoaamisse curchgeführt.
Torkomnnisse curchsefünrt. Bine
Dine 3L1£
3LIi ist
i_t bei Saldieren
\7alcheren
geräumt.

Besonderes:
I?üt
Kord Bii ungsstab
utuun, gsstab hat
bat in Auslegung des Befehls
des OEsf betr. neuer Srennungslinie
OKüf Betr. zv,'isohen IV.Befh.
ürennongslinie zwischen Vi-Befh.
Kiederlande m
Niederlande u Jid
.d Eordseestation entsprechende ünter-
Unter-
stellungsänder'ungen
stellungsände ungen in Kraft gesetzt. Abschrift ent-
sprechender Vfc
spreebender isung s.Ps.
7/(! icung s.Fs. 1655.
1655-

II o r w e g e n/Kordmeer
K n/Kordmeer:;

1. Feindlage:
Peindlage:

Auf kl ärung
Arung in der mittleren und nördlichen
Hordsee wa: rege. 20 Flugzeuge wurden im Peilver-
Peilver
kehr erfaß

2. Eigene Lag
2. Lug;

4/3.. vrurden
Am 4/
Am wurden im Stjer*.sund
Stjentsund 2 v;eitere
Yieitere russ.
Uoootspend Istoßminen gesclmitten.
Ubootspendälstoßminen geschnitten. Die gleiche An-
derse ben Linenart
zahl derselben hinenart wurde am 5/6. im Kvjaenangen-
Kwaenangen-
fjord gesc anitten. /jn
geschnitten, lim 3/6. abends erfolgte fdl.
luftangrif auf norweg. Kutter bei Kyberg, am 6/6.
luftangrifp 5/6.
- 95 -

3u^iibc
üliiijabc bce
bc? Orteö,
Ortcö, ^iito.
QBiitD, fetter,
Diumii
XNUIIIH
UllC’
Hilf1 Sdeuchtuiit), ^idutjjfdt
0ceijitit‘), Scleticbntiitj, CidHtgfcit 33 1> r f o nt m ii i | f e
35orfünimititfe 52
Uhrjcit
Ubncir öcr
Der 2nft.
Stift. Tlotti'fduin
‘BoiiDfebcin ufiu.
ufir.

7.5.45
7-5.43 Gamvii;,
bei Gaxavii; '/eitere fdl. Flugzeuge flogen in den
Weitere
Korä-Varan gerraum
Kord-Varan gerraum. und in den Raum Banak
Runak ein. Eine
ttoskito wu rde nachm, am 6/6. im Raum Bergen beob-
Koakito
aciitet Naahsuche nach abgeworfenen hallonähnlichen
ballonähnlichen
Gegenständ^en
Gegenständ n blieb bisher erfolglos. In der Hacht
Hecht
zum 7/6. fl ogen 53 Hampdon
Rampdon in Bereich Stavanger -
Egersund e in.

Zn Ve rsenlcung von D.
Vjersenunng "Altenfelsn wird gemeldet,
"Altenfels"
uaß das Sc aiff Torpedotreffern innerhalb einer
liff nach 2 Torpedotreffem
Liinute ges unken ist. Die Bordflak schoß noch in
Minute im Sin-
ken. 34
54 ü:
Ma.on
rm werden vermißt, 19
13 sind geborgen. Auf
einem der angreifenden S-Boote wurde gute Treffer-
Wirkung beo bachtet. Beide S-Boote sind mit hoher
Fahrt unte r Kebelschuts
Hebelschutz abgelaufen.
Es wi den 17 Schiffe nach Horden und 23 nach
Süden gele[i ;et.
gele itet.

Grupp Hord / Flotte unterrichtet Ski von Heisun


Herd T/eisuns
betr. Hord Verlegung der Zerstörer 27 und 30, die am
15/6. nach Aarhus gehen sollen und am 18/6. im Yer-
band der nenschaffe nach Kr'sond
nenschiffe ICr'sand Süd weitermarschie
weitermarschie—
ren, um do rt an Minenunternehmung
llinenunternehmung teilzunehmen. Ent-
lassung z
zu B.d.R. erfolgt durch besonderen Befehl
ua B.d.K.
voraussich.tlich
tlich am 26/6. (s.Fs. 1225).

1/!-. hatte MCE


Am 1/t. IXE Herwegen
Ilorv/egen einen Antrag des Adm.
(87)
Kordküste bei Gruppe Hord vorgelegt auf Genehmigung
.hl von Minensperren 'zur
einer Anz -hl "zur Erhöhung der
Sicherung und der Küstenverteidigung
Eiistenverteidigung mit einem Ge-
saatbedarf von 339
samtbedar 335 EMC. Flotte hat am an 7/4- gemeldet,
das Hcf.ve
des£ Hctwe ;keit ihrerseits nicht erkannt wird, so
daß Prüf ig erforderlich sei, ob das umfangreiche
umfangreich!
ilinenmate ial an anderer Stelle nutzbringender
Miuenmata
eingesetz t werden könnte. Auch Gruppe Kord
Hord hält
nur einen Teil dar
der Sperrvcrhaben
Sperrvcrhnben für notwendig, da
de
es sich 3ei den Anträgen reine Schärengewässer
An oralen um reme
- 96 -

tNuimt
S>unmi ritijtibc Ocf
2l»i)abc Drica, TBiue.
tue Ortes, TBiuD. ^crttr,
IBetttr.
-
M1IC>
mit
llhrieit
Uhrjcir
^ccjaiijj, Selniriitmtg,
^cc^aiig,
Der
3clcu(fmini), «SiduiijFnt
öer Siift.
0iduijfeit
giift. 'BoiiDfdieiii
^oiiofdtciu ii|ii\
»fn>.
15oi
35 o rfom nuitj
fomm it i f f c

7-6.43
7•6.43 handelt, v; 3D höchstens ein Eindringen von Kleinfalir-
iiandelt, KAeinfahr-
aeugen
3eu~en zu
au erwarten ist, gegen die die ELIC ohnehin
nicht '.virk
v/irk 3am
an und mit einer großen Ladung
La..ung zu wert-
(88) voll iat.
ist. 3ü
5kl hat gleiche Auffassung Äi"^die Grupce
iuT'clie Gruppe
vertreten and
md am 25/4-
23/4. nur einen Teil der Planungen
genehmigt und hierfür 273 BLIC
genehnigt ELIC unter Kennzeichnung
Fordv/est 4 L - 44 zugeteilt.
Nordjäfest

UOK H Drvvegen
KOK rwegen hat unter dem 5/5.
5/5- gegen diese
Entacheidi
Entscheid! g geltend gemacht, daß die nicht be-
willigten Sperrungen
üperrungen für Zufahrten zum Schärenv/eg
gedacht si id,
ad, die von Ubooten und Zerstörern unter
Führung or skundiger Horv/eger
Eührung Horweger jederzeit zum Ein-
brueh
bruch gege a den Schärenweg benutzt 7?erden
werden können,
Das ilCIl
HCü ve rweist auf das bereits erfolgte Eindringen
eines fdl
idl Gcoctes im September 1942 bis in den
Ubootes
Bjaerangs jord und hält eine Kinensperrung
LIinensperrung für not-
wendig als Ausgleich gegen den liangel
ilangel an Sicherungs-
streitkräf en, der eine Bevactnng
streitkraf Bewachung der zahlreichen
Einbruchss teilen nicht gestattet.

LICK K orwegen bringt bei dieser Gelegenheit


Gelegeniaeit zum
Ausdruck, laß die Entscheidung der Ski maßgeblich
durch die Stellungnahme
llungnahme der Gruppe Ford
Kord / Flotte
bestiumt
bestimmt w rden
en sei und wendet sich gegen die Hit-
Liit-
Wirkung d
v/irkung c Gruppe in diesem Fall, indem es sich
ausschlie ßt.
ßtlLieh um eine Frage der engeren Eüsten-
Küsten-
verte idi,
verteidigu ig
ag und keineswegs um Operationen eigener
Seestrei
Seestreitk räfte
äfte handele. SGK
MOK Herwegen
Forwegen hat diesen
Sonderfall benutzt, um eine grundsätzliche Klärung
bezüglich ier
bezüglica ler Zuständigkeit für Sperrvorhaben
Sperrvcrhaben im
ncr.vegisch
norwegisch n Küstengebiet zu erbitten, und beantragt,
da3 die Sc
So dsrregelung
derregelung für das LICK Norwegen
Forwegen ent-
fällt
fcllli und ias
as LICK den gleichen Bindungen unterworfen
unterwerfen
wird, wie sie
ie für die Llarinekommandos
Llariuekommandos Kord
Ford und Ost
festgelegt sind.

Biese grundsätzliche
Diese grundsätzliche Regelung der Zuständigkeits
Zuständigkeits
frage wird durch
lurch Ski Qu A XI
II besonders verfolgt.
- 97 -

5>iuum 2Iu.i)iibc fei'


Hiiijiibi De* One-.'.
Crici'. 3iitc.
BiitP. TBc 11ct.
tBcufi.
S>iumu
imt>
miD k?cci)iiinj.
0cci] UHij, ^5deuduuii().
55eleud)tung. v?icbiiijfcir ^ o r f üo in
nt m ui
n i f fI c 53
tllH'U'tC
lllu-;cit iinfr. üJl
Der liiift. TtoiiDfchciii
oii Pi du in ufii'.
nfip.

7.c
7-£.^3 _ur bac.ii
oac.ii seilst hat Ski unaohängig
unabhängig vor.
von der Stellnr
Stelling
naiise vor.
nalicis voj Flotte und Gruppe Kord
Hord die Zurückstellung
Surückstellung
der Sperr-■Vorhaben für zweckmäßig
z'.YecknäSig gehalten, da sie
Sind;-1 ingen von Ubooten
ein. Sindr Dbooten und Zerstörern in den
dortigen Schärengewässem
Schärengev/ässem für unv/ahrscheinlich
unwahrscheinlich hält,
LICIi: Korv.’i
LICK; Ilor'.v ägen,
gen, nachrichtlich
nachrichtlich. Gruppe Hord
Bord / Platte
erhalten entsprechende Mitteilung
Ilitteilung mit Zusatz, daß,
da3,
falls pr tjbeweiser
^beweisen Binsatz
Pinsatz von |H
UMB bzw
bz«. 3MC
3LIC mit Reiß-
Reiß-
leine im
im. liittelmoer
ittelmeer bzv;.
bzw. Kanal gegen Kleinfahrzeuge
günstig
günsbig .usfällt, eine entsprechende ilinenzuteilung
Minenzuteilung
in
in Ans
JS n R 2i
Qi ‘ ht genommen ist. die deuu gegen alle
c—j_j_— Puhr—
j: i

zeuge
euge v/i.
wirksam ist. Schriftrjechsel in dieser Ange-
(89) legenhei-
legenhei' l/3kl
1/Skl I 3
E 13734/43 Gkdcs. und Torgänge
Vorgänge
■befinden
befinden sich in den Akten I E 17.
17-

IV.
IT. SItager: ak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.
Skager:’ak,

L. Peindlags

.tiin
Ad .- bend
.bend wurden im Gebiet lavansaari
Lavansaari 14 fdl.
Eev/acher
Bewacher 4 M-3oote,
lI-3oote, 10 kleinere Pahrzeuge, 3 S-Rcote
und 7 VTa^'
TTacihmctorboote
ihnotorboote auf verschiedenen Kursen ge-
sichtet. Desgleichen
Besgleichen wurde ein IJboot
üboot festgestellt.
In AO 36
36(^3
3 südl. Großtytters vrurde
wurde eine russ. Plug-
Plug-
zeugmine
zeugminej anscheinend Oberflächenstand, gesichtet.

2. Psindlagt
Peindlags

In in
n Ostsee-Eingängen wurde bei Appenrade
hintnd
eine Minitjndetonation
etonation beobachtet. Bei
3ei Middelgrund
Eiddelgrund
3 anscheinend ELLl/j
wurden 3 ELU/J geräumt. Eine Mine,
Eine,
anscheine}nd
4nd Hark III mit oberer Antenne, wurde bei
Skagen ab
all;igeschossen.
geschossen. Zum Y/egeablaufen
Wegeablaufen waren 26 Pahr
zeuge ei
eir .gesetzt.
gesetzt. 4 D. 7/urden
w/urden geleitet.
98

t'imun
r'iititin ?in(jrtbc Dtf
?litgrtbc ccf Oritf.. Tt?inr, QBetrer,
Orte?. yi?iuD, Stirer,
mit'
Iinr (f cciianiv
Cf 3eleuciitun<i. 0ichiUlrit
ccnaiiiv Sclciiduiiu<i. 0itbii<ilrit 23
I> po r f oL' in m uii i f |I c
Uhr;cit
lihncir ber vuft.
^cr l'iift. tPlcnbiduin
r^onM'duiii U{IP.
ii(IP.

7.6.^3
7.6.^3 Im Bereich.
Bdreich Fdlü
Fdll 0;t
0~X warde
vrorde die UBootsnets-
TJiiootsiaetE-
AWd
jid Sperrt
Sperrljev.'aeliung
ewacliuiig planmäßig durchgefäiirt.
du.rch.gefäiirt. Beim
■vor. Wartburg II wurden eine weitere EIIC
Puaumen -vor.
Räumen EMC
und 6 Cprengbojen
Sprengbojen geräumt. Sie
Eie Räumarbeiten wurden
dureh. Wette-Iage behindert.
durch Wetterlage bebändert.

Im 3«
3 reich Admiral Ostland ist in der Pacht
Rächt
(90)
(90) zum 7/6
7/6. as gesamte estnische Personal der Fern-
sprechverit:ittlung der Insel T/orms
Worms nach Schweden
geflohen.

Ein ::d 1. Uboot wurde S'iVTlich


SW-rlich Taindlo durch
IIFP's mit Yfabos
HFP’s Yiabos angegriffen. Bei Eä-Bootsunter-
Sli-Bootsunter-
nehmung g gen Lavansaari vnxrden
wurden 8 THB’s
IIIB’s geworfen,
Anschließ
.‘ui schließ nd entwickelten sich llahgefechte
Rahgefechte mit
russischeiji gepanzertem Ilanonenboot
russische:}! Kanonenboot von 30 - 40
4-0 t,
das im Ii alleampf
E ahk. .ampf mit Handgranaten und geballter
Ladumg be
Ladung be] :ämpft und schwer beschädigt wurde,
Entern v?a:’
wai wegen Seegangs nicht möglich.

Ion
Am 6/6. abends wurde Battr. Dubnia von fdl.
Flugzeugen ohne Schaden angegriffen. Ein Angreifer
wurde abgeschossen.
abgcschossen. Im Woronka-Abschnitt wurden
durch Brandmunition Waldbrände vor den beider-
beider-
seitigen Stellungen hervorgerufen.

Nach
Euch lieldung
Meldung Adm. Ostland beurteilt AOE
AOK 18
Feindlage und vermutliche Gegnerabeichten
Segnerabsiohten wie
folgt:

Vermutet wird Versuch, Bahnlinie zur besse-


ren Versorgung des Raumes Leningrad zu gewinnen;
ferner
Kerner Vopstoß entlang der Oktoberbahn. Falls
G-egner verstärkt nach Oranienbaumer Eessel
Gegner Kessel trans-
trans-
portiert, ist auch mit Angriff auf SO-Ecke Kessels
und Gegend Puschkin nach Sudwesten
Südvesten zur Ab-
s.hnürung des Raumes Peterhof zu rechnen. Nach
schnürung Kach
Keldung trr0 Lfl 1 ist finnische Führung der Auf-
Meldung M’ Auf-
fassung, daß Russen während der starken Trans-
porte in letzten Wochen auch Truppen nach Lavan-
saari gebracht haben, darunter 18 cm Artl.
- 99 -

Oiinmi
tSHUIIt CI ii tja bc öd*
3ii*ialu* Dt!» Ortf*.
örtci'. ^L'iuo, 2L'etter.
CL'inö, CB etter.
imc<
mit'
Ubr^it
llbr^cic
v?ecjjaui]. •SdeudHuii»),
v?eeijiiit.].
per Sit
ocr iJiift.
fr. '71
0id)tiiifeit
BeieudHuiii], 'Siditi (itcit
o ii Pf die in iifii*.
I’loitoi'duiii uinv
OSorfonuiuuffe
^3 c t f o m in ii i i) e 54

7.5.1;
7.0.^.3 innen ha .ten Offenciwersuolie
Inner. ha|Li:en Offensiwersaohe gegen Südhüste
SKdkUete

innenbus sns
Pinnenbus ms oder Inseln nicirt
nicht für ausgeschlosaer
ausgeschlossen

V. Uboc
Uboo fcskriegfiihrung.
tskriegfüiirung.

.. Peindlase
1.

Besondere Meldungen
ISeldungen liegen
liegen niciit vor.

Eigene Ls
ligene e:

In H iprdatlantü
Ira ordatlantik wurde südöstlich Island
v/urde ein südöstlioh.
von Flieg rbonbe
von. rbombe getroffenes üboot
Uboot bei erneuten
s
Angriff s. schwer beschädigt,
soh.ver daß
da3 Lntsendung
Bntsendung be-
nachbartei ootes zur Hilfeleistung erforderlich
naclibarte]ji Bootes erforderlicb.
wurde.

In Südatlantik wurde südlich


sadlioh. Freetown
Freeto-.vn TTNTT-steu-
VT!K7-steu-

Geheitzug von einzelnem


ernder Ge..eitzug einzelnen Uboot
üboot erfaßt,
erfait, das
jedoch trotz dunkler Hacht durch Zerstörer abge-
jedoch,

wupd e.
drängt wurde.

Sin östlich Floridastraße operierendes Boot


hin
melde
neidet 3 ta rke LuftÜberwachung
Luftüberwachung durch
durch Landluft und
Luf tschif: e. Angriff auf Großgeleit
luf firoßgeleit wurde durch
Zerstörer abgewehrt.

De |ür
ür Versorgung der im
in Zapgebiet
Kapgebiet stehenden
Uboote voi|-
üboote voc|-,:gesehene 2. "Johannes Schiemann" hat
(91)
Sundastr;
Sundastrraae an
ra.i am 6/6. verlassen und trifft veraus-

20/S.
sichtlich zum 20/3. plar
plannäßig in Versorj
Vei igsge oaet
;sgeoiet
ein.

AUS l; 'erliegenden
Aus erliegenden Unterlagen ist zu entnehmen,
daß brit. D. "Alva" (1.584 BRT)
BHT) der vor Halifax ge-
worfenen I. inensperre
worfanen zum Opfer gefallen ist.
- 100

SNuum
Datum Jlaijrtbc Des Ortes, IBiiiD.
2liii)rtbe IBiitD. ^ßener.
fetter.
uuD
unD
llkjtit
Uhr3tit
v*ect)anij,
Seegang, Selcuduuitjj,
Beictuttuug, v2firiwigfett
2uft. rnonDfduiu
Der ßuft.
^iduigfeit
Ttonofduui iifi».
iifu».
33 o r f Do m m
tu itn ti f f| c

7.^.A3 VI.
TI. L u f
Luftiriegfülirung.
iriegfiihrung .

Raum um Enf and:


°nd:
Der De
Ee nd griff gegen Hittag
Mittag Güterzüge und einen
Balmhof in
Bahnhof im. Jjlaun
^aum Morlaix
Horlaix mit Bordwaffen an und be-
schädigte 6 Lokomotiven.

Im übrigen, keine erwähnenswerten


In erwähnensv/erten Vorkomnisse
Vorkommnisse

Mittelneerr
Eittelmeer;

eig ne
52 eig:
32 an frühen morgen
ne Jabos griffen am Morgen einen
fdl. Diu,
Ein, pla
pla. ts bei Eelibia mit guter Trefferlage
Trefferläge an.
Der Gegner führte an am Tage und in der Hacht
Nacht laufende
Angriffe ge, ;en Pantelleria durch und verlor dabei
nach bisher: gen Berichten 53 Elugzeuge.
Dlugzeuge. Am
An Abend er-
iff durch 15 Liberator auf Messina
folgte Angr:Aff Hessina - Stadt
und Hafen. Rähre brannte aus. 6 Einflüge sind über
Bahre
ni nach Serbien und zurück und 2 Störflüge
Grieohenl. .nl
Griechen!,
im Raun Milos gemeldet.
Raum Kre :a - Eilos

Ostfront:
Am 5-
5. mdind 6/6. wurden 85 fdl. Elugzeuge
Dlugzeuge abge-
schosse Di e Industriestadt Gorki vrurde
wurde in den
Rächten zum 4-, 4., 5- und 6/6. mit starken Verbänden
Terbänden
und sehr gu fcer Verlusten
:er Wirkung bei nur 8 eigenen Terlusten
angegriffen
■■'■o Ö 1 Einzelheiten s. Tageslage.

In der Nacht
Macht zum 7/6. wurde der Angriff mit
Rräften ohne eigene Verluste nochmals
schwächeren Eräften
'«iederhclt.
'wiederholt.

Lfl 5 meldet
melde Einsatz
satz von insgesamt 3S »lugzeugen.
33 Flugzeugen.
- 101 -

Diuiini
T>anim 2Jtii}«i[>e DCö
2l»ijabc Des Ortce, IBiuD. 'SJatcr.
Ortce. IBiiiD, fetter.
llllD
UIlD »Sccgiing, 25clciid5run»j,
Seegang, ‘2id»cij}feic
35clcucbtung, Siduigfeit 13 oü v f üo m nt n 1i11
'S ffc 55
Uhr;eit
llbr;cit ^fr 2uff.
ber Suft. Tlonbfdiciit
Tlonbidicii! ufii'.

^•6.43
'.Z.43 TII.
VI3 Kriegführung im Lliitelmeer
Lli-ttelmeer und Schwarzen lTeer.
Schv/arzen Heer.

1. Feindlage Mittelmeer:
Hiitelmeer:

Hach
Kach. ital. Heldung,
LIeldung, die durch.
durch KO
K0 Spanien nicht
bestätigt ist, passierten um Mitternacht zum 7/6.
unbestimmtee Schiffe, darunter vermutlich 8 3., die
unbestimmt
Gibraltars
Gibraltarsltraße
ra2e nach V/esten.
"testen.

0033 Uhr
CC33 standen. 2 unbekannte Einheiten
Giir standen Sinheiten 13 sn
närdl. von
nördl. ühr 3 Zerstörer 3C
vo Pantelleria, 0710 Uhr 30 sn
sm
westlich h:
Westlich ! irioaa
inoaa aux 50—IZuxs, üiir 2 weitere
50—KILTS, 0545 ülir weiters Zer-
störer 18 sm KO-wärts
K0-v:ärts linosa
Linosa auf Kurs CEO.
CÄC.

Haeh.
Hach ital. Meldung landeten in
In der Hacht
Eachi zum 7/5.
englische Landungstrupps auf Lanpedusa. Bie
Die Einheiten
wurden zun
zum Teil gefangen. Restbereinigung ist in
im Gange
Gange,
Kach Funka ufklärung
Euch Eunka ufmlarung meldete engl. Verbandsführer
Yerbandsführer
Uhr e rfolglcse
0215 ühr rfolglose Landung infolge starken Kider-
Standes im Gebiet Kap Ponente (Tfestküste)
('Westküste) und Absicht,
etwa 0SC0 ühr
Uhr in Einsatzhafen zurückzukehren.

Eine weitere ital. Meldung, wonach sich 1410


Sine 141C Uhr
ühr
ein größer■er fdl. Schiffs
größerer Schiffsverband rantelleria nähere,
verband Pantelleria
hat sich b
bisher
isher nicht bestätigt.

üboote
boote standen am frühen Morgen ncr
2ii /slorgsn nördlich Maddaler
11 ick. H 2.dda.len2.,
an der STT-xuste
STif- Oiste von.
von Corsika und südlich,
südlich ven
von Ca.~liari.
Ca^liari.

Hach Abwehrmeldung
owenrmela aus Syrien über Sofia vom 4/S.
4/5.
soll franz . Flotte aus Alexandrien sich mit alliierten
alliierte:
Verbänden Ln Tripolis oder Scusse
Sousse vereinigen.

In ei ier
er Übersicht
übersieht der 3/Skl über
über die uahl
Zahl und
prozentuhlb Verteilung der am 7/5.
prozentual 7/S. im
ü Mittelmeer
hittelmeer
erfaßten Lmdungsfahrzeuge
erfa-ten Anste-i -en
L ndungsfahrzeuge ist das starke Ansteigen
der LSI ur P ECT
IST umi LCT im Raum Gran / Algier auffallend,
a>uffallend, das
offenbar
tenbur auf
a Kosten
osten der bisherigen Belegung des
(92) Raumes Dji
Djiä-'elli
li erfolgt ist. Übersicht der ö/Skl vom
3/Skl vom
7/6. in KT.3
7/5. KI 3 Teil C -Heft
Heft XIV.
- 102

ÄNitmn
Oiumn ?ln<ial'C ^cf Ottce.
?Iii0nbc Orte?. 'JBiiiD.
^Piub,. Qi?ftifr.
Offener.
mit'
mif 0ccflrtn<\, Äclcudmunv
0ec0Aii0, ©itbtijUcii
Selencbtinni, ©itbtnifcit Tu'rf
S i' v t oiMii
in mui|fc
nuiiffc
llhncit
llhncif Per TSJlont*triulii iifu*.
Der l'ufr, ^DiiDitbeiii ufii'.

7.5.45
i • 43 .bwelir'bsriciit aus Tanger von
üaen. Vbv,'ehrbericht
Hec-h. vom C/C.
6/6. wird
v.'ird
ln Oran fl srhaft ein Frachter n: ob
fi sifirhaf"t ch den
dem anderen
Eäfen Cran
beladen 53 liegen vor den Hafen
beladen. Oran und Hers el
ußerdem seit
Kebir und außerdem
Hebir seif 30/5.
50/5- etwa
etv;a 80 beladene
Einlieiten, darunter 30
Einheiten, 50 Eampfwagenlandungsboote.
Hacpfv.-agenlandungsboote.

2/3.. \7urde
Am 2/ Abwehrbericht
\7uräe nach gleichem Abv.eh.rocrieht
von Hap
Kap es
s Porcas
Eorcas bei lielilla
Slilla beobachtet,
beobac daß
v;isch.en ll4 und 21 TJhr
zv.'isoh.en G-eleitverbände mit insges.
Uhr 4 Geleitverbände
Eirdiei ten
248 Einhei en nach 0 passierten. Die Verbände, au
zu
Zerstörer, 10 Kanonen-
denen 4 So ilachtschiffe, 18 Oerstörer, nanonen-
boote, 60 Iransporter,
ransperter, 156 Frachter und 9 T. ge-
5 2.
k ,en
hörten, ka en offensichtlich aus Gibraltar, da sie
von Tanger trotz klarer Sicht nicht erfaßt waren.

2. Eigene Lag
2.. belneer:
L; e ilittelceer:

Am 6/6.
Am 6/6 erfolgten insgesamt 11 fdl. Luftan-
iuftan-
griffe auf] Pantelleria unter Einsatz von 40 z’.vei-
.ffe auf zwei-
Flugzeugen, 104 Lightning
motorigen [Flugzeugen, Eightning und 44 Spit-
3pit-
fire. 5
3 An, reifer wurden
Angreifer T.urden durch Jäger
Jä^er abgeschossen.
abgeschossen,
v.'u:rden Hessina
Mittags wurden
hittags Messina und P.eggio durch 27 Libers
Eiberatc
Itellei:n ohne militärische Schäden angegriffen.
ln 2 Wellejn
in

Unternehmung 5.
3. und 7. S—Flottille
S-Elottille mit zus.
7 Booten vor osttunesischer Küste
Euste in Kacht
liacht zum
7/6. blieb ohne Feindberührung.

B. 1, 6, 7 und 8 haben von Port de Bouc nach


Hl,
Marseille
Marseiile verlegt.

6. SiJch.Flottille
SiJoh.Flottille hat Einenaufgabe
Minenaufgabe von Toulon
aus planmäßig durohgeführt
aas durchgeführt.

Bis 5/6. sind 66 T-Penichen, 8 2-Leichter und


4 Frachtpenichen in Marseille
Harseille eingetroffen, davon
sind 58
38 2-Penichen
S-Penichen und 4 T-Leichter
T-leiehter nach Genua,
0 2-Penicben
5 T-Penichen nach Toulon zur Eeparatur ausgelaufen.
- 103

ÜNuiiiu
C'iUmii Clinjabc
?Iutjubc oc?
Dt;.' Ortci«.
Ovteiv löiiib, 2Better.
JBetfcr.
mit)
HMD £ce;)aui),
cfI)iiiti), 55cleucbtttitij.
.Sclnicbtiiui). 0iri)tij)f«it
Cidui^Fcit Q3orE
^ orfom
in in
m nii i11f f e 50

llhrjcit
UlirÄCii öcr
Oer 5?i[ ft. ÜftoiiPfchcin
l’iift. ^oiiOfrbcin ufti'.
ttfiiv

7-S.43
7.5.13 Gruppe ',7es[t
',7es melde"!;
meldet Atsiditen
Absichten betr. Peixiohenalition
Penichenahtion
in
in Eirrel Abschrift s.Ps. 2105-
-Kir.relrJen.- Absehrifi 2105. Erledigung er-
folgt durca
durc a Ski Qu A VI.
TI

Seetranspo rtla^re
rtlare:*

Im Corsika
In sjpjtd
Co rsika / Sardinien- und Sizilienverkehr sind
besondere Vorlcoraanisse
Torkommnisse nicht gemeldet. Einzelheiten
s. Ps. 1805.
Es. 180 5.

Z-.visc ien Südfrankreich und Italien sind 2 E.


Z'.viscien 3. in
See gemeldet.
gemeld et. Eachträglioh T/ird Einlaufen eines D.
Eachträglich wird

am 29/5. ii
29/5- i.1 Genua gemeldet.

4. Bereich Harinegrupue
4- rinegrupoe Süd:

Agars:
Agais:

Feindlage;

Hach Abwehrbericht
ibwehrbericht vom 3/6. sind in Polis (Cjpen;
(Cppenj
6 ilinenle,
Hinenleg er
ir eingelaufen, die zv.-ischen
zwischen Kap .irnautri,
Arnautri,
Kuklia, 29 sm westl. Kap Aspro Sperren legen sollen.
Eurlia,
Am 27/5- s Lnd 24.OCC 2HI
.nd 5 D. mit sus. 24.000 BH1 in gleichem
Hafen eing ilaufen, die u.a. Hachschüb
Nachschub militärischer
Art 1600 S 3eminen
eminen zugeführt haben sollen.

Eigene Lag
Sigene Las

Am 6.;. 1420 Uhr


ühr wurde
v;urde 5 sm westlich Hytilene
Llytilene
1 llotorsegLer
IIotoraeg|Ler von fdl. Uboot versenrt.
versendet

3 I).
3. .tit Iruppen und Kaffen
rt Truppen Vi-affen sind im Geleit eines
Zerstörers
ZerstörersL eines I-Boctes und von 2 ü-Jägern
U-Jägern aus
Piräus übe
übel Leros nach Rhodos ausgelaufen.

D.
3. "i:jiisbe",
"Tjiisbe", der am 27/5. bei prevesa
Prevesa aufge-
laufen war,
war wurde
vrurde abgeschleppt und
-und ist in prevesa
eingelauf eJi
eingelaufen
- 104 -

Ciuum
OtUiim ?Iiiqiibc
'?lu0(tbc DC^ Om*?'. TßiuP, Leiter,
PC^ Ortcö. ^Uettcr.
unD
unP ^ecijaiijj, :55clciuiituitij,
^ecijaii^, 35clcuduunij, ^iriwigfeit
^iditigfeit 115 o r f o m m u 11 f c
Q3orfommuiffc
Uhr^cit
Ubr^cit Per öurr.
Oer önfr. ^onofriieiH
T^onPfd>cin ufio.
ufi».

7.6.43 Soliwaraes LI.


Schwarzes

Feindlage:
Besonc .re
;re Heldungen
Meldungen, liegen nicht vor.

3is:ene Lage
Bigene La^e

1.5x1. in der Hacht


l.Sfl. llacht zun 7/6. hei
bei Kap
Idokopass Hieb
Idohopass blieb ohne Feindberührung. YP-3treifen
VP-3treifen
in Temrjuk- ■Bucht wurde wegen Wetterlage nicht ausge-
T Q..+
1 Q r-4-

0738 ind
und 0802 Uhr erfolgte fdl. Luftangriff
Lrftangriff
auf eigene:;
eigene:! Schleppgeleit zwischen Feodosia und
Jalta.
J 3.2. ij 3. .

Hachp ■üfung
Hachp: üfung vernutlicher
vermutlicher Untergangsstelle
ühtergangsstelle fdl.
Ubootes süc.l.
süq.1. Kertschstraße blieb ohne Erfolg.

Am 6/4.
6/; 1920 Uhr sind auf Unterlauf der Donau
i Heile
bei Meile <-8
+8 2 Schlepprähme infolge Explosion ge-
w eitere beschädigt. R-unänen
sanken, 2 Weitere
sunken, Rumänen vermuten Mag-
Hag-
netminen. ! chiffahrt ist gesperrt. Hachprüfung
netninen. Eachprüfung durch
ils-Elugzeu, ist eingeleitet.

Anapal, Kertsch-, Semrjuk-


inapa--, Temrjuk- und Feodosia-faman-
Eecdosia-faman-
iransporte sind wegen Wetterlage unterbrochen. Geleit-
Oransporte Geleit-
verkehr zw; schen Konstanza und Bosporus bzw.
zw:.sehen bzv;. Sewasto-
pol
poi1 wurde ihne
ohne besondere Yorkommnisse
Vorhomnnisse durchgeführt.
- 105 -

Datum
£>iUUI1t
ii nO
imD
2Inijabt
21n»)rtbt Dcd
0eegang,
Orte^, Tßitit»,
ocö Ortc^,
^ecgiing, S8dcud)tung
^ßiiiD, '33ettcr,
TBetter,
iöclcutbtung,( Sicbtigfeit 03 o r f Diitm
35off 0 m m itiffe
luffe 57
Ubrjeir
lU»r$eir bec 2ufr, OToubfdjein
bcr ßuft, OToubfdttiu ufru.
ufro.

7-.:.43
7-6-43 VIII. Lag e
lag Ostasien

USA-MarinedeEartment
USA-Mar:inedepartment meldet, Besetzung der Insel
vollstäidig
Attu yollstä duxohgeführt. Japanische Anlagen aaf
a:u.dig dureligefülirt. auf
Sisha sind v>n
Kiska Vij:n Bombervertänden
Bomberverbänden in 5 Wellen angegriffen.

C/Skl.
C/Skl.
/
/

//
//. - L-
i
Iffiihl
\

I b
b_(Kr)
(Er)
- 106
-

SNuitiii
XNuitm ?ln»tabc
?Uniiibc De»
Oe« Ortr».
Orte», BiiiD, fetter.
TSiiiP, OB etter.
miD
UllO 0ecitauö- 25flc
SecaiiHö. ud>tuitij.
25elcuduuitjj.. 0iduiijfcit 35 o r f oL' m
® L'f in m nii i 11 c
Ubncit
Ithruit Der
Per Ötifr. dHonDid>rttt ufii'.
öiiff. 'ZHoitbId>(iit ufti'.
- 107

4>iumn
tMtlllil aii.jrtbo oc:5 DCö Orrfiv
Orrriv ?5inö.25inD. Beitrr.
?15cnrr. 1
iniD
11110
Ubcjcir
llbr;cir ocr 2ujt,
bcr
35cIcuibMiiii),
^ cc .1 a ii i]. 55e ^iiiuirtfcti
I c ii di tu II g, ^ idu i ü f c i t
l1! L'iip)du in ufitv
tii11, ytoiiofduiii ii|itv
'S iH f o in in ii ine 58
53

i.4-3 o 1 i t i 3s c ü
n e r 1 a g e ü
u. bo e olle
1 i c

ine n.4ue
näue argentinisciie Eegierung
Regierung ist Ton
von General
Genaral
Eamirez, den bisiierigen Sxiegsminister,
Ranirez, Kriegsminister, gebildet
werden. Rami.rez bat erklärt, daß die argentinische
Sanii.rez hat
Republik ihre traditionelle Politik der Preundsohaft
Ereundschafi
und loyalen Zusammenarbeit mit den Rationen
Hationen Amerikas
in Übereinstimmung mit den.
den bestehenden Pakten bestä
bestä-
xiins
Üi-ü5 j~
wärtige Politik die der Neutralität.
wärti^e Heutralität.

Anscne
Ans che nend läßt die Regierung erkennen, daß sie
sofor ;igen Bruch mit den Achsenmächten noch
einen scior
vermeiden moichte.
jehte.

Bas
Das neugebildete französische Eationalkcmite
Eaticnalkomite
hat einen Kpiegsausschuß gebildet, der mit der all-
gemeinen Portführung
Fortführung des Krieges beauftragt wird.
Als geneins
gemeinsine
me Präsidenten des HationalkomitSs
Hationalncmitls fun-
gieren Giraiid
Gira-jid und De
Be Gaulle.

Be e
Be; ächung der Oberbefehlshabe
:chung Oberbefehishabe

(93)
beim Oo.d.ä.
Ob.d.H.

An de:
de eneinsamen Besprechung der Cberbefehls-
emeinsamen
Ob.d.Iä., die für den 8.
haber beim Ob.d.K., 3. und 9/5. angesetzt
ist, nahmen Oberbefehlshaber ilar.Gruppe
Har.Gruppe Nord
Herd / Plottsn-
Plotten-
r
chaf,
chef, Cb lia
LI. .Gruppe
Gruppe 7,
West,est, OB ilar.Gruppe
Har.Gruppe Süd, OB Har.
har.
Ilordsee, CB ilur.
Har. Ostsee, OB Har.
Kar. Herwegen
Norwogen und Befh.
Eefh.
Bt.
3 t. lilarkdo.
lilarkdo Italien, aus dem Hause ferner die Haupt-
H_upt-
amtschefs AAjüA,
AJIA, LI ',',ra und K und die Amtschefs HPA,
H Yfa
- 108 -

$>rttum
5>rtnmt Eingabe bcs
De 6 Drtce,
Ortcb, ?3int\
TO in b, 'JBetrcr,
TOettcr,
unf
Ull(> eccflrtiiß, »clcuAntng,
©eegnug, Beleuchtung, ^iriutgftif
0ichtiglcit ^ oorte
35 rfomin ni
in n i f |f c
Ubactt
llhaeit Puft, O^onDfehein
ccr l'uft, ^oiiöfthci» ufro.
iifiv.

e.£.43
8.S>43 5kl Qu A
5kl die Chefs K, l/Skl ur.d 3/Skl, Ski
l/3'ul ur-d
ajD, Adn
ÜKX), P .H.Qu. , Y.Aüm.
F.H.Qu., V.ASai. V,'eichold l/Skl I a,
Weichold und l/3kl
I h
b und !!
1 b (Er) "teil.
teil.

Vorträge vrurden
Die Vorfrage wurden eröffnet durch eine TJnter-
Unter-
richtung über die Heereslage und über die luft-
Luft-
lage dur ;h
läge dur l/Skl. Darauf
:h die Referenten der l/Slü. Darcuf folg-
te ein V>rtrag von Ski Qu A über Flak,
Plak, öl,
Cl» Per-
Eeubauplan, der zur Anschauung brachte,
sonal uni Heubauplan,
in welcher
welchär Veise
Weise die Lösung der üaterial-
Material- und
trage für die Durchführung des Heubau-
Personal frage Reubau-
planes dsr Uboote und sonstigen Fahrzeuge gedacht
d2r TJboote
Keubauplsnes entsprechen
ist. Die Einzelheiten des Keubauplanes
der Ausführungen in EIS
ET3 vom
von 7/6.

Die im Augenblick äußerst angespannte Heiz-


Heiz-
öllage wurde dargele
dargelegt.

Anslchließend
Anschließend berichtete C/Skl in umfassender
Behandlung über die politische und strategische
Lage. Eisderschrift des Vortrags gern.
gen. l/Skl
(94)
X\*6?3/Y2 CLtfi.
jtys£&üh, CLtfc. in EEB
ETB Seil
Teil B Heft V.

Der Ob.d.M. machte alsdann grundsätaliche


grundsätzliche
Ausführungen
Lusxüiirueigen über
ubsr den Seekrieg
useKxieg und Dehandelte
DeiicindeXoe die
dx6
Srisis,
risis, in die die Ubootskriegführung
UDOoislirieg-üIirung im
in Augen-
Augen—
blick geraten ist in
"blick im Sinne der Ausführungen vor
den Amtschefs
Amtsckefs vom 2/6*
2/6. Diedersckraft
Niederschrift der An-
An-
sprache an die Oberbefehlshaber vom 8/6. an
in KhB
LiB
(95)
Eeil
Teil B Heft Y.

Die Ausführungen des Oo.d.Bü*


Oo.d.M. führten noch
eine kurze Aussprache herbei, in
an der die Mög-
MÖ£
lichkeiten erörtert wurden, die unter Umständen
lichkei-ten Umstanden
auf der Seite unserer Gegner im Sinne einer Be-
Be-
endigung des Krieges bestehen konnten. Oc.d.Ll.
Oo.d.Ll.
nahm hierbei Veranlassung, in Ergänzung seiner
Ausführungen die besondere Dichtigkeit unserer
eigenen Nachschubfrage
ITachschubfrage herverzuheben, und
midie
die
- 1C9
- ics
Ciuiim
t'imim tue Ortitf.
2iiijjabc öCö Ortciv IPfttcr.
IBcttcr.
UllD
miD 0cci]aii x\, 25cleudming,
Scctjrtiiii, 35clcud)ning, eiduiiifcii
vjicbtigfcit ^3 i)in'f
'S r f Do ui
m nui
nt n i |f |f e 59
llbr^cif
Ubricit Der 2uft.
2ufr. 2rtoitb|d>eni ufii*.
moiiDfduiu »fiiv

: .43
•3.5.43 ueistuiij
ueiStUllj ;en
en unserer Sicherungsvertände
Oieherungsverbände als hervor-
rager-d
ragsr.d ;u
u kennzeichnen.
kennzeiciinen.

ITa oh.
ITai iiiederaufnahme der Besprechungen am Kach-
h xTiederaufnahiae Sach-
mittag irfolgten
rfolgten die Yorträge
Torträge der Ccerbefehlshacer
Oberbefehlshaber
Olar. Ostsee,
03 kar. Ostsee-, OB Har.
har. Kordsee,
Kcrdsee, 03
CB Har.
har. Bcr.vegen,
Herwegen,
:ar. Gruppe Kord
und 03 xI ;ar. Eord / Flotte. Eiedsrschrift
der wes ntlichen
ntliohen Punkte dieser Ycrträge
Torträge s. KT3
ET3
(96)
Teil 3 ■ ■eft
eft T.
V.

Dis
Di erörterten Fragen sind fast ausnahmslos
in in^snclsinsz* IPcmn ^rn^ TiTisz*
ingsniains^r i'cmn isz* SÜ o +
Siii "bslmnia"^
i+
(97) Entsche: .düngen
Sntsche: düngen wurden seitens des Cb.d.H.
Co.d.h. nicht ge-
fällt,
fällt. i:
I lervorzuheben
ervorzuheben ist, daS
daB sämtliche Oberbe-
Gberbe-
fenlsnä
f ehlsha' er die gute Haltung und Stimmung der ihnen
unters
untsrsti
ti Ilten Truppen betonten. Die Besprechungen
werden ;c n 9/6. fortgesetzt.
7;erden

Besonderes
Besondere

Anlage zur CHT-Lage


OZY-Bage am 3/6.
8/S. sind
sHid die Gelei
Gele;
und Kanx fleistongen
fleistungen der Sicherungsverbände aller

(98) Kriegss hauplätze für ilonat


Sriegss Lionat mai
Mai zusammengefaßt,
Ausfart
Ausf art: gung
ung in ET3 Teil B Heft Y.
T.
- 110

l
£>iuum
X>rttmn ?lii(jnbc
Oliißtibc DCf Dnte, 'Binb,
^cp Drite. Binb, •TBctter,
-BcrJcr,
imb
inib ©ccörtii;}. SBclciiduiing,
©ccgmifl. JBclciiriming, ©Lduiflfcii
©id>tiotcit 33 or
o r f i>L' in
nt m n i 11
ffc
Uhricit
llbruit fcr £uft,
bcr Sufi, Wonfftbcin
‘Bont'fcbcin ufii'.
itfii'.

6.6.45
’■6.45 läge
Lage 8/YI.
8/TI.

I. Eriegföhrong
Kriegführung in.
in den auSerheimischen
anSerh-eimisciien Gev/ässern.
Gev;ässern.

Be eondere
Se sondere Meldungen liegen nicht vor.

II. Lage
läge Tf
17 e s t r a n m

Feindlage

Die von InftauiüLlrung


Luftaufklärung am 7/6. in EF
BF 5157 ge-
meldeten Streitkräfte
Streitträfte haben sich als eigene Fahr-
zeuge hei
heiausgestellt.
ausgestellt. Hach eigener Luftaufklärung
stand eir Geleitsug
Geleitzug aus 7 Handelsschiffen mit
11 Bewaciern
Bewachern und einem Zerstörer auf Südkurs
240 sm v?estl.
v/estl. Eap
Kap Ortegal.

2. Eigene Ls
Lz
AI lantikküste:
Gebiet A

5. Idfl.
fl. ist mit 5 Beoten in Brest einge-
laufen Irz-D.
laufen. rz-D. B?.l)
"Scharlachberger" (2.876 BEI)
ist auf c er Gironde bei Tonne
Sonne 40 F festgekommen
und vers errt Einlaufen nach Bordeaux.
versjerrt Bordeaun.
m 2
T 22, 23 und eine Rotte der 5.2fl.
5-Sfl. liegen
-eiteres in Brest in 3-stündiger Bereit-
bis auf vveiteres
Schaft f;
schaft firr übootshilfe in der Ecrdbiscaya.

er Hecht
In cer Hucht zum 9/6.
9/6- ist Verlegung von
Z 24 und S 32 von Brest nach der Gironde beab-
sichtigt
- 111

TNuum
imD
miD
?liii)ttEK
21 iiöi»bc öc«i Drtc?. IßiuD,
De3 Orte*.
0ceij»uti?( »eltudminij,
@CCöI»Hö,
^3inö, "Ißcttcr
löcttcr,
Seleuebtunij, Cteinitjfcit
0iiiniöfcit OSortommntfie
OSorfonim niffe 60
llbncir
Uhr;cir 6er Suft,
Der eit ft, CST» oi^f eh ein itiifiiv
CDioiiDfcbciii | io.

8.6.43
8.6.43 See^eliet K. .nal:
Seegebiet Kanal

Ab 0023
002 j Olir
Uhr wurden fdl. Ziele an nordbretonnischer
nordbretonriscier
Küste T/estl.
Tjestl. Sept lies laufend geortet. Zu gleicher
gleiener
Zeit standei
standen im gleichen Gebiet eigene Torpedo- und
VP-Boote. AD
TTP-Boote. A c 0217 Uhr wurden fdl. Ortungen HW-lich
K7?-lich
Guernsey fe
Gucrnsey festgestellt.
stgestellt. Daraufhin angesetzte 4 Boote
der 5-Sfl. srzielten
erzielten keine Feindberührung. Ten
Ton 0208
n
bis 0237 Uh
Uhr llirusn1 und "Steinbruch"
r beschossen Battr. "lürus'
geortete fdl. Schiffsziele KO-wärts
EO-wärts Guernsey. 0334 Uhr
wurde in Hafeneinfahrt Dieppe ein Schlepper durch Zu-
sammenstoß ;pit
uit einem H-Boot
LI-Boot versenkt.

Der Torpedceinsatz
Torpedoeinsatz der 2. und 5.Sf1.
S.Sfl. entfiel, da
Luf tauf klär; mg kein Ziel gesichtet hat.
Luftaufklärhrg

Geleitdienst wurde planmäßig ohne besondere Tor-


Tcr-
kommnisse durchgeführt. Seewärts Le fouquet
komnnisse Touquet ist ein
franz. Fisclikutter
FisoILkutter in die Luft geflogen, angeblich
infolge Slinifentreffers.
Einontreffers.

Bei Durchführung der Aufgabe "Leuchtkäfer" ge-


rieten die 2. und 4.Hfl.
4-Hfl. in Gefechtsberührung mit fdl.
leichten Streitkräften. Der Führer der 2.5ich.Div.,
2.3ich.Div.,
der sich für die Unternehmung auf dem Führerboot
Führerbcot der
4.Hfl. eingfschifft
eingeschifft hat, berichtet ausführlich über
die Durchfüirung der Aufgabe und die Gefechtshandlungen,
die von dem großen und schwerfälligen Terband von 17
R-Booten
R-3ooten in ausgezeichneter Fahr^technik
Fahr^tecknik durchgeführt
wurden. Der letzte Teil der Aufgabe konnte nicht mehr
planmäßig dtrchgeführt
durchgeführt werden. Bei den eigenen Streit-
kräften tragen nur leichte Beschädigungen und leichte
7erluste eir. Kurzbericht
Verluste Kursbericht Chefs 2.Hfl. und Bericht
2. Sich.Div. s. Fs. 1315 bzv;.
bzw. 1345.
1345-
- 112

3>iUUin
$>atuin Jingabc
Eingabe Ortce,
Orice, UJinb, fetter,-,
HJiiib, Beitel
un^
unt' Cecgnng, ^cicuthtiuig,
©ecgnng, ©lAfigtcit
^clcucbniug, ©itbrigfeit Q3orft'ni mntffc
35 D r f L' in nt n tffc
Ubr;cit
Ubr;eit bcr
Der Siift, OTenbffhcin ufiiv
Suft, inpnbfthcin itfiiv

8.6.45 III. Kord ee ,Iiorv:egen,Kordmee


, Eor wegen, Kordmee

E~
Koro r dsee
d s e t
1. Peiüdlage
Pelndlage
Besondere Meldungen liegen nicht vor.

eigene La
Eigene
Durch Ils-Flugseuge
Dnrolti 'S.ZUl/J nördl. der
Ms-Flugseuge wurden 5 2LIi/J
ostfriesi chen Inseln geräuct.
geraunt. Bei fdl. Tiefangriff
34. 11 fl. vor Hoeh
auf 34- Hoek von Holland wurden 2 Boote
leicht he chädigt. Geleit-
G-eleit- und Sicherungs_dienst
Sicherungs _ dienst
.nnäßig
T^urde pla:,imäßig
wurde und ohne besondere Vorhomnisoe
VorkomEnisse
durchgefüljir
durchgefütr

E o r w
IT n / Kordmeer :
v; e g 4n/Hordmeer

1. Feindlage
iS-
iS-
(99)
(99) Luf t^i.ufklärung stellte unter ^atrtfUändischer
luftaufklärung ^a&nländischer
tandelsschiffe von 1 - 2.00C
A/in~rf.-Eüste 12 Handelsschiffe
//«-tt-Küste 2.00G BR1
BHT und 2
■p QT»m r*V«o-r huf
Bewacher n-p vi_-jra
Kurs X2Q120^ soY/ie
sovfie in
in der
der Hähe
Eähe ein
ein
e :.ne Korvette und 2 D.
T-Boot, e:.ne B. auf Kurs Uest
Kest fesi
fest,
Am 0 staus, ang der Bänemarkstraße
Ostausgang BänemarkstraSe wurde
wui'de ein D.
B. von
BRE auf Kurs 90° gesichtet. Bei Einsicht
3.500 BRT
3-500 Hinsicht in
Yopna ■ und Seydisfjcrd wurden Schiffsbewegunjen
den Topna- Schiffshewegungen
nicht fes ^gestellt. Kördl.
fesogestellt. nördl. der Farör wurde ein
engl. Uboot
UboJ; t der C-Klasse beim Anflug wegtauchend
gesichte
gesichtet

2. Eigene
Bi'-ene Ls
La,
nass. Battr. Battr.Gelände
Am 6, 6. beschossen russ.
Romanow u Ul'
Ul'd Petsamo. .‘n
Am 7/6. wurde mäEige
mäßige fdl.
Luf ttäti, :eit im Bereich Adm. Polarküste
Lufttäti Polarkiiste und
.ufttätigkeit im Bereich Adm. Westküste
schwache lUfttätigkeit
- 113

tsuiiiii
tsuimi 21»tjabe beb
2hi()rtbe 0C3 Ortet»,
Crici*. Tßiitb. irrtet.
«kiccr.
IIIlD
ItltD »Srcgaiitj, tScleudnung, i?iibtiqfeit
ßcciiiui.i, 55elcuituung, t^ubtigfeit 55 1)o vr f ü0 m m uit i f1)f c
© 61
llhricit
Uhr^cii Oer
t>rc 2uft. I^uuofdictu ufii'.
^uft. IPboubidiEiii iifuv

6.5.43
B.6.4-3 gemeldet.
geseldst.

Hach. II
ajgch. H jrden
irden wurden 19, nach.
nach Süden 25 D.
B. geleitet.

Gruppe Eord unterrichtet Ski


SEI nachrichtlich von
Weisung an . Lin.
Ldm. Ecrdneer,
Hcrdmeer, daß Heimatverlegung S.Sfl.
mit
mii "Harl ? :ters"
"liarl P iters" ab sofort freigegeben ist. (s.Bs.
(s.Ps.
1149).

UOE Ho
UCK Eo: wegen
vegen meldet an Gruppe Eord
Hord / Plotte,
Flotte,
naeliriciiiix
nachrichtli ;h Ski, Absicht, Minenschiffe
tlinenschiffe "Ostmark"
"Brumme " im Juli zum Auslegen der üEB-Sperren
und "Brumae UlIB-Sperren
tr.T
HVT jo - 35 : OSZ2.
30 p~non nc;yo r-p-r«-r»pVH
rrOT^t^oVtl nyiH
nnrj X2.H—
HTJp2.3.11^j
HT?Q 2n j

sofern Sere
Bere tstellung der zugeteilten 1690 ULB
ÜMB recht-
zeitig nögl
mögl ch ist. Andernfalls besteht für "Ostmark"
und "Brunne:
"Brumme: " reine
keine Verwendung durch M02
ECE Herwegen.
Eorwegen.
(s.Fs. 114C
(s.Ps.

IV. Skagerrak Ostsee-Eingänge, Ostsee.

Aus dem Bereich des 3S0


BSO T/erden
werden besondere Vorkommnisse
Vorkcs
zieht gemeldet.
sicht gemeldel

Im 3e
In Be von Adm. Ostiand
Ostland und Fdm
EdLI Ost wurden in
der Macht
Hacht zum .3/6.
d/6. fdl. Luftangriffe auf die Sperrbewachung
Seeigel durchg führt. Bei Vigrand 'wurden
wurden fdl. S-Bccte
S-Boote
gesichtet. Bin gleichzeitiger Ubootsdurchbruch wird an-
genommen. Im R: un
.um Kronstadt
Eronstadt herrschte die übliche Se-
Ge-
fechtstatigkei
fechtstätigkei

Säumen de:
Räumen de T’artburgsperre
fartburgsperre '.wurde
’.vurde durch 25*
25. Ms
Esfl.
fl. --fort-
fl
gesetzt. Für
Eür 9,
9,'5.. ist Durchführung der Aufgabe "liger I a"
durch l.Ril.
l.Rfl. s ie Verseuchung von Lavansaari durch KM-3oo-
sowie KLI-Boo-
te vorgesehen.
- 114 -

ÄNUttm
C'iUum 21 iii)a 1'c ^c^ örifff.
CJInijiibc Onee. U'iiiD.
H'iub. •JBcrtcr,
»Beiter.
-• IlIlD
miD 0cc»1
0 c c ti a«iitij,
it ij, S3dciiduini!].
SS e l c u dn u n ij. 0
0itbtitjF£it
i cb t i i) F e i t 23 o vt fF L' in
33 m ui ii ii)f fI c
Ulir^cit
llbrjcit ber Sufi. ■Tfiouofcfocin
{•er 'XtonDfduin ufii'.

8.6.13
5.13 ?. n d e Islcriegführung.
Hände Iskriegführung .

Sacli Aus: cunft


Hach. :unft des HKSHliS hexindet
befindet sich
sich, in ITordraun,
Hordraun,
Mittel- hvrarzen ■ E
Kittel- und S liv/arzen eer z.2t.
iieer z.St. folgende
felgende lonnage:
Sonnage:

a) I.o-’draum:
Itordraun:
Meutral e Tonnage
1.) ITeutral
26 T. nit BP.T
148.844 EP.T
Mo arfraohter
93 Ko orfrachter bzw.
hzv/. Eassa-
Passa-
giersc aiffe
iffe über 4G0
4C0 BHT
BRT
mit 273.374 3ET
3ST
689 Pr(_cht-D.
Prlacht-D. über 4GC
400 BR-
3RT
mit 1.1S3.373
1.163.378 BST.
3RT.

gr öSte
Der gxiößte Teil der Llotor-
liotcr-
fracht er ist wegen
Y/egen Öl-
Cl-
mangels aufgelegt.

1.) Deuts dhe Tonnage des RS3


2. )
504 3 chiffe mit 1.CC2.178 BST,
1.002.178 BRT,
ferner in Reparatur
fernen
87 Sei: iffe mit 204-157
204.157 BRT

3.) Deuts dhe Tonnage des CETI


3. CT )
477 Sd
Si hiffe
uiffe mit 2.064.025 BRT.
BST.

b) LIittelmeei
Mittelneer:: (Stand 1.5.43)
1.5-43)
1. Tonnage )
363 3S dhiffe
dhifie mit 1.387.000 BST
1.387-000 BRT
2. che Tonnage )
Sc! iffe mit
66 Sc 208.746 BRT
BSE
3. sische Tonnage )
Sol .iffe mit
16 Sc! 45-51S BRT
45-518 BST

c) Schwarzes Heer:
Meer:

Deutsche C ^nnage
;nnage
Schi f £ mit
17 Schiffi 59-073
39-073 BRT.
BST.

(100)
(100) Binzelheiten 3. Mitteilung Siel Qu A YX
Einzelheiten s. VI gern. l/Skl
17348/43 geh in KTB Teil C Heft II.
ZI.
- 115 -

(
SNiruni 21 iigäbe De6
Eingabe One«, f33in^
t^cs Dm6, 23int'Ir 'Bener.
Tßerter
mit'
imD
lUhr^cit
Unzeit
eccflrtiig,
e-ccßmig, »eUiifhning,
tcr
Beleuchtung, <2>id)ngfeit
ber Siift.
©idjtigfcit
OTPiitifchcin uftiv
ßuft, Tlcubfehcin ufti’.
Bort
03 D f f o in ni
m ii iine
11 c 62

8.6.45
S.6.45 TI. t> o o
U b skriegführung

1. Feindlape
gelndlape

Beso adsre
adere asldungen
Meldungen liegen.
liegen nicht
nieLt vci
vor.

2. Eigsne La

Wes der Kanaren sichtete ein Uooot


üooot am 8.
B.
ei,aen
nachm, elnen Zerstörer und 2 D. auf östl. Kurs,
Ans chlie 2iend v/urde das Boot 2 Stunden lang von
AnschlieSi
insgesamt 8 Trägerflugzeugen angegriffen, meldete
zunächst schwere,
schwere eigene Beschädigung und Sinken.
Eine sspäte re Keldung
Meldung besagt jedoch, daß das mit
Vierling ausgerüstete Boot alle Angriffe abwehren
Tierling
konnte, :einen
inen der Angreifer abschoß und
and 4 beschädigte,
Bas Boot, das selbst beschädigt war, hat sich zur
Reparatur abgesetzt. Bie
Heparatui Die Ausrüstung mit einem Vier-

(101) ling hat sich hiernach bewährt. Bas am 6/6. SO-wärts


Island b schädigte Boot hat wieder klar gemeldet
Mars cjh
und Llars c|h nach Südwesten mit geringer Fahrt
Bahrt fort-
gesetzt
(102)

.'Be sondere
.Besondere

Uacl.
Hach der Aufstellung von Ski Qu A/U ergibt sich
th ootsbestand am 1/6.43 felgendes
für den tboctsbestand folgendes Bild:
(103)
(103) (gegenübe r 1/5.43)
(gegenüber

Frontboote
Frontboo! 218 (239)
i /
ÜAK-Boote
UAK-Boote 23 (23)
In Front usbildung
Fronteusbildung 115 (10S)
(109)
Schul-unc Versuchs-
boote 64

zus. 420 (432)


- 116

X>rttum
3>fltum Angabe bcö Dric^, ©iüb,
bc^ Drterf, ©inb, fetter,
QBetter,
unf
unb ©eegang, Beleuchtung,
©eegang, Scleuc^tung, ©Icbflgfclt
©icbügftit 03 P r f o m m
33orfom mniffe
n tff e
llbucif
Ub^eit £uft, Wonbfihctn
ber Sufi, snonbfduin ufn>.
ufrc.

3.6.43
8.6.43 Im Kai sind
zur Front g itreten
g:treten 16 Boote
vermiet
vermißt werien
v^erflen 58 Boote,
38 Boote,
d.s. 17,4 i°
Io der Gesamtfronthootszahl Kai.
Gesamtfrontbootszalü. von Ende Mai.

raufsohneilen
Bas He rauf
Das sclinellen der Verluste in diesem
Monat (von L4 im April auf 38) dokumentiert die
Konst
Erise, in d
Krise, Le der Ubootskrieg geraten ist.
die

Hach d in
m koken
hohen Versenkungserfolgen Monat Kärz
Versenkungserfeigen im Konat März
(140 Schiff'e3 mit 875.000 BET) durch. Rückmarsch
3P.T) war durch Rückmarsch.
eines große
großena Teiles der in diesem Monat
Konat an Geleitzug-
schlachten beteiligten Boote für den April zwangs-
läufig ein geringerer Dieser
;eringerer Erfolg zu erwarten. Bieser
mi
trat auch mli 62 Schiffen = 422.000 BIT
BET ein. Die
Bie
Ve rlustte betrugen im Kärz
eigenen Verluste März und April je 14
14-
Boote.

Mai war d ie Besetzung des Eordatlantiks wieder


Im Kai v/ieder
günstiger lind
id ließ die Hoffnung auf größere Erfolge zu.
Im Burchschnitt
Durchscb nitt befanden sich 120 Boote in See, von
denen 44 in Op.Gebiet und 76 auf Hin—
Hin- bzw. Rückmarsch
Die Hoffnung wurde keineswegs erfüllt. Ber
waren. Bie Der Mai
Kai
au£ eer
brachte auf r noch geringeren Erfolgen von 57 Schiffen
344.000
344-000 BEI Bauer untrag-
BR3 sehr schwere und auf die Dauer
bare eigene Verluste.

Berei t s die Geleitzngschlacht


Geleitzugschlacht in den ersten Tagen
Monats brachte mit einer sehr starken Gruppe von
des Konats
Booten bei einem Verlust von 5 Booten nur den Erfolg
äffen
Sc:hj
von 16 Sch ffen mit 90.000 BET
BRT sowie eine Korvette.
Bei dieser Operation wurde keine Luftabwehr
luftabwekr festge-
festge—
stellt. Dag iegen
;egen war die Seesicherung, besonders vom
2. Tage ab sehr stark und durch schlechte Sichtver—
hältnisse :r
hültnisse in ihren Abwehrmaßnahmen außerordentlich
\ T 4 U f-V | I , i
104)
((104)
begünstigt Bie Boote wurden vermutltcHVfü?l
Die vermiftlicEVsuf)geringste
geringste
Entfernung überrascht, so daß ein Tauchen bzw. Aus-
weichen auf große liefen
Tiefen nicht mehr möglich war. Ab-
gesehen von der Zahl der Totalverluste erhielten fast
alle Boote schwere 7/abo-Verfclgungen
7/abo-Verfolgungen bzw. Artl.Beschuß
- 117 -

£>»uiim
£>(uum
unt)
unb
Angabe t>c(
angübt
©ccgang,
Ovui, QBinb,
bc^ One^, IBinb, 'Bctter,
®ttt£r,
iBclcudjtung, ©ichtigfeit
©cegang, iBcleudjtung, ©iebtigteit ^orfommniffc
o t f o in m n i f f e
63
UbrjcU
Uhricit btr £uft
ber ßuft,r 2nonbfebcin
OTonbfebein «fit*.
iifib.

8.6.43 so daß ein


e leil von ihnen die Operation abereenen
Seil ahbrechen
Eiiiokniarsoh antreten mußte. Es ergibt sich
und den Rückmarsch
daß
daraus, d aß eine Geleitzughekämpfut.g
Geleitzugbekämpfung hei
bei schlechter
a * ‘

(105) Sicht%icht
Sioiit 'nie ht mehr möglich ist und in Zukunft heim
beim Ein-
tritt derartiger
irtiger Verhältnisse sofort ahgehrochen
abgebrochen werder
(106) mußj
Geleitzugoperation mit einer
Bei einer anderen Geleitzugoperaticn
Gruppe von
Ton 25 Booten erhielten 16 Boote Fühlung mit
dem Gegner. Von ihnen kam jedoch nur ein Boot zum An-
griff und versenkte 2 Schiffe mit 9-000 BEO.
BBS. Dieser
Geleitzug hatte sehr starke See- und Luftsicherung,
welche die Boote immer wieder abdrängte
ahdrängte bzw. beab-
sichtigte Angriffe vereitelte.

Andere,
Ande:re, kleine Geleitzugoperationen ergaben das-
das-
selbe Bild. Besonders die überall auftretende sehr
starke Luftsicherung mit den vorhandenen vorzüglichen
Ortungsgeräten ließ die Boote nur zum geringen Seil
feil
bzw. gar nicht herankommen. Die in diesem Monat
üenat häu-
figen Meldungen
Heilungen der Boote von Trägerflugzeugen bev/ei-
bewei-
sen das Vorhandensein von Hilfsflugzeugträgern im See-
gebiet des Uordatlantiks,
ITordatlantiks, insbesondere auf den Geleit-
zugrouten. Hach
Bach einer aus Amerika eingegangenen V-Mann-
V-Hann-
Keldung sollen dort 40 Hilfsflugzeugträger einsatz-
sein.
bereit se

Die schweren Ubootsverluste dieses Lionats,


Monats, welche
insgesamt 38 Boote betragen, sind aber nicht bei Ge-
leitzugschlachten, sondern zum größten Teil in der
Biscaya, auf dem Marsch
Harsch ins Op.
0p.Gebiet,
Gebiet, wie auch im
Op.Gebiet
Op. Gebiet selbst und in der Warteaufstellung
T/arteaufStellung einge-
(107) treten. Eine im ETB
KTB Teil C Heft IV unter l/Skl
1640/43 Gkdos.
Gkdos.Chefs,
Chefs, beiliegende Übersicht ergibt
einen Anhalt über die vermutlichen Verlustursachen
und beweist den hohen Prozentsatz der Verluste durch
die feindliche Luftwaffe.
- 118 -

£>ittum Mngtibc bce


Eingabe ^c^ Dric^,
Oric^, "Bint,
\5?inb, Bcttcc,
'Setter,
unb
mit ©ccgang, ©cleudjtung, ©ichitgffit
©eegaug. JBclcutfetuitjj, ©icbtlgfcit 35
2> o r f Poiii
mm ni n i f f ce
Uhrjrif
Uhrjeit fct
ber Sufi.
Stift, OTonbfdichi
^onbftbcin ufn».
ufn>.

8.6,43
6.43 steht fest, daß der Gegner die iTberwackung
Es s-teh' Überwachung
. tlantik erheblich verstärkt und außer
im. gesamten .i-tlantik
im
der direkten Sicherung seiner Geleitzüge
Geleitziige zusätzliche
Überwachung der gesäten
gesamten Geleitzagroute
Geleitzugroute durch See-
land luftstrertkräfte
und Iiuftstrertkxäfte angesetzt hat. Eie
hie vom Gegner
entwickelten vorzüglichen Ortungsgeräte, welche sich
besonders beim
be|_m Einsatz durch feindliche Flugzeuge
h: ben bei uns kein Gegenmittel und gefähr-
auswirken, hiben
ausv.irken,
den die Boot:
Boots stärkstens. Biese schweren Verluste
können z.Zt. nur durch besondere Vorsichtsmaßnahmen
auf dem Uars3h
Uars^h und in der Wartestellung bei Inkauf-
nahme hierbei
hierbe L auftretender Ih.chteile
Uichteile verringert wer-
den. Sie zwiigen außerdem dazu, die bisherigen opera-
tiven Kethodsn
liethod n der übootkriegführung
Dboctkriegführung zu ändern und bis
;rfolgversprechender Gegenmittel bzw.
zum Einsatz srfolgversprechender bzv/.
neuer Angrif fswaffen (weitmöglichste Ausschaltung
ingrifCswaffen
bzv. Störung der feindl. Ortung, verstärkte Flak-
bzvi.
Armierung de :r Boote, wie auch Torpedo gegen Zer-
Ser-
störer) das 5rfolgreichste
rfolgreichste und hauptsächlichste Kampf-
gebiet des Ujootskrieges,
übootskrieges, den Eordatlantik,
Üordatlantik, zum großen
((108)
108)
Lößen und in andere Op.Gebiete überzu-
wechselr..-Bi ise
wechselr.-’Bi 2se Maßnahme ist nötig, um Verluste zu
ersparen und Kräfte zu sammeln, die dann mit dem Ein-
satz neuer Wiffen
TJiffen wieder im Kordatlantik eingesetzt
werden könnei. Wie sich die von uns entwickelten Gegen-
mittel auswi?ken
auswirken werden, ist heute noch ungewiß, sie
sind, ater
aber er 'olgversprechend.
erfolgversprechend.

Es ist leshalb beabsichtigt, den Großteil der


Boote außerhalb des Eordatlantiks - im kittelatlantik,
Mittelatlantik,
chen See, an der südamerikanischen und
in der Karibischen
Ezrib
west amerikanischen Küste sov.'ie im Eapgebiet
Kapgebiet -
— anzu-
setzen und n ir bei guten Kampfbedingungen
nur Kampfbedingunfaen (.Keumond-
(Keumond-
Periode) mit einer Gruppe die Geleitzugbekämpfung
periode)
im ITordatlan Sik fortzusetzen. Es muß für d ie kommender.
Hordatlan tik
Monate deshalb zwangsläufig damit gerechnet werden,
Konnte
daß sich die bisherige niedrige Vercenkungsziffer
Versenkungsziffer
- 119 -
- -

XJrtnim ?Ing.1 bc bcti


?Iiigabt ^f(« Ortcß, 'Binb, Bcttcr,
fetter,
im t>
iuit< ©ccgang, öclcudjtung,
Sccgniig, SBcIciicbtung, ©iditigfcit
©iduigfeit 35 Po r Ef oD m m n
Q3 if| c
niffc 64
llhr^cit
llhr^cii bet
^cr fiuff,
Suft, ^onbfehcin
2^onbffhcin iifir.
ufir.

6« o«43
6-5.4; verniuxlit:h nieLt
versuxlich niclit erh.0h.en
erhöhen wird.
v.’ird.

Außer der in diesem Llonat


Konat besonders
oesonaers hohen
Terlustz:.ifer von 9 Ubooten
Uhooten in der Bisceya
Biscaya T/xrrden
r/urden
noch mehj’ere
melu’ere Boote in diesem
diesem. Seegebiet durch Plieger-
bornben so schwer beschädigt, daß sie- größtenteils
bomben
den Rüchaarsch
P.ückiiarsch in tauchunklarem
tauchunk]arem Zustande antreten
mußten. Auf Grund des Eräftemangels
Eräftemangels eigener Luft-
luit-
streixkräfte ist mit einer -wirksamen
streitkräfte 'wirksamen Bekämpfung
der FeintLflugzeuge
Feintiflugzeuge in diesem Seegebiet in abseh-
barer Ze:.t nicht zu rechnen. Als Gegenmaßnahme
ateßer der beabsichtigten Verstärkung der
werden aicßer
Ü'lak-Armuerang aller Boote insgesamt 10 Boote vom
^lak-Armaerung
0 als Flak-Uboot vorbereitet und in der Bis-
Typ VII (!
caya eingesetzt. Bas erste von ihnen kam in diesem
llonat zum
lionat zun Einsatz, wurde aber beim ersten Erfolg
(Abschuß einer Sunderland) durch BcmbenBomben selbst so
schwer beschädigt, daß es wieder einlaufen mußte.
Bie Armierung der Flak-Uboote besteht ans aus 2 - 2 cm
Vierlingen, einer 3,7 cm und 2 - KGC/38. Als bester
Schutz muß vorerst noch das Unterwasserfahren
Unterwasser!ehren der
Boote angesehen werden. Babei darf nicht verkannt
worden, ;.aß Aufenthalt
aß der Aufent— in uer
LUJ. U m der stark
stm-iL gefährdeten
gexährdeten
Biscaya i.urch
urch die hierdurch bedingte langsame Vor- Vcr-
marschgenchmindigkeit
marschge clmindigkeit erheblich verlängert y;irdwird und
andererseits die Boote 4-5 Stunden am Tage aufge-
taucht f:hren
fshren müssen, um ihre Akkumulatoren aufzu-
laden. Außerdem wird ab Anfang Juni.der Versuch ge-
macht, d:.e auslaufenden Boote in Gruppen von 2-3
zusammenzufassen
zusammen: ufassen und gemeinsam durch die Biscaya mar-
schieren zu lassen, um bei Angriffen verstärkte
Abwehr zu
zü. gewährleisten. Ber Befehl an die Boote,
bei plötzlich auftretenden Flugzeugen nicht mehr zu
tauchen, sondern den Angriff abzuwehren, hat sich
als sehr wirksam erwiesen und den Abschuß mehrerer
- 120

5>rttiun
£><Uum Eingabe t)C
2Iiigabc bce Drtce, 'Bint'.
6 Drtce. "Biiib fetter,
imc<
mit1 ©ccgaiifl, Sclcuduung,
©ccgaiig, i&clcutbtung, 0icbtigf£it
0idui0fcit ® Po r f o m nt
03 m n i f f fc
llhr^cit
Uhr;cit Der fiufr. ^onbfciifin ufii'.
Sufi. CinonDfihcin

e.6.43
6.6.43 Jelr.dflugsfeu-e
?eir.dfl ;uge sur
s-ar Folge
Polge gehaot.
gehabt. Dieses Yerfc
wird
’.-ird sioJi
sich nach,
. lach, vollendeter Ausrüstung mit
nit Vierlingen
vermutlich. noch,
vermutlich, noch erheblich,
erheblich besser bev.'ähren.
bewähren.

Das F .nden
nden der Geleitsüge
C-eleitsüge war im Hui
il_i durch sehr
gute Unter: agen von der Funkaufklärung
Unterlagen begünstigt.
Funhaufklärung begünstigt
Auffallend v/ar
v;ar in diesem Konat
lionat wiederum, daß der
Gegner, wi;
wie aus seiner geschätzten übootslage
Ubootslage hervor-
geht, mehr!aoh
mehrfach unsere Aufstellungen erkannt und um-
um-
gangen hat. In mehreren Fällen war es nur durch aber-
malige gut:
gut 2 Unterlagen der Funkaufklärung möglich,
den Gegner auch auf der geänderten Route
Reute zu fassen.
Außer der Funkaufklärung gab der gekoppelte Rhythmus
der Geleitjüge
Geleit rüge einen sehr guten Anhalt. Beim
Seim Verlas-
Verlas-
sen des Kordatlantiks
So rdatlantiks muß damit gerechnet werden,
daß diese Unterlagen in anderen Op.Gebieten nicht
vsrhanden sind, so daß das Finden des Ge^
entfernt vorhanden Geg-
ners erheblich schwieriger wird.

Bei dm
dän Vsrsenkungserfeigen
Versenkungserfeigen in entfernteren
Op.Gebieteii handelt es sich zum großen Seil
Op.Gebiete Teil um Ein-
zelfahren, die aber insgesamt gesehen überall nur
zelfahrer,
noch sehr selten auftreten.

Der G ägner ist dazu übergegangen, in fast allen


Gsgner
Seegebieter seinen Verkehr in Geleitzügen
Seegebietei Seleitzügen abzu—
aozu-
rfaßt ein Boot außerhalb der Hauptgeleit
wickeln. Erfaßt Hauptgeleit-
zugwege eilen
ei: ien solchen
selchen Geleitzug, so hat e^n
ein angriffs-
angriffs-
lommandant bei der in diesen Seegebieten
freudiger Kommandant
Brfolgsaussichten.
noch wenig geübten Abwehr gute Erfolgsaussichten.
So versendete z.3. im liärz
versenk te z.B. Harz ein Boot aus einem Geleit-
zug im See ;ebiet ostafrikanischen Eüste von den
ebiet der ostafrikanisohen
vorhandenei 10 Schiffen 7. Im Eapgebiet
vorhandenek Kapgebiet operieren
z.St. 6 gmße
gnße Boote, die im Durchschnitt bisher ge-
ge-
ringen
ringen Veriehr
Vermehr festgestellt haben. Ihre Erfolge lie-
gen
gen bei eiiem Cp.Gebie'-
einem Aufenthalt von 3-4 Wochen im Cp.Gebie
zwischen 1 und 4 Dampfern. Auch hier sind größere
Erfolge nur zu erwarten, wenn es gelingt, Geleitzüge
zu erfassei.
erfasse
-
-
121
121

21 ii^ab( Dcd Ortce. TBiiiD, 2I?ciifr.


XMnim
Oiuum
mio
HMD
2Jiti)abf Dc3 Orte?. BiiiD, QBcritr.
^ee^tiu^, 'Bclcuduung, v?ichtiijfcir
©etgauij, Sclcutbtung, v?ithtigfcir
! D r f o m m n i 11 c
3>orfoniiiiniüe 65
65
UliriCir &er iiuft. noHE>f(i>fiu ufio.
Ubrifif Der 2uft. noiiDfd>fin tifii'.

Der
Der ES ■Dienst hat aus
aus En
Entzifferungserge’onissen
3.6.43 T’j.
1 _n ,
3.6.43 Dienst hat rungsergeonrssen
ein. iboctsbekämpfungsvarfahren
neu.es hoctsbekämpfungsvar fesrgesteilt,
en festgesteilt,
ein neu.es
genannt "ii< .(idgeho^
"inedgehem"(Igel).
11
(Igel) . Hach diesen '/erfahren
Verfahren werden
genannt
((109)
109) anscheinend
anscheinend neuartige sehr schwere vfasserhenhen
vfasserbemhen in
Hassen- od
Liassen- od er engen Eeiierwurf gev/orfen. Auier
Reihenwurf geworfen. AuEer der hohen
Sprenglada
Sprengladu): .3 eine neuartige Zündung nach den mag-

netischen oder alcustischen
netischen akustischen Prinzip vorliegen. Die Zün-
dang der
düng der ii B. erfolgt daher im magnetischen oder aku-
stischen
stischen Jt)?
Et aftfeld des angegriffenen Bootes. Diese
"(ir.amgsar-
Wirhungsar' ; bedeutet eine erhebliche Steigerung der
Gefahr.
Gefahr. Ah ■ehrmaBnanmen sind in Prüfung. 7/enn
Ah vehrmaßnahmen Wenn auch gegen
die
die ma nc-at sehe Zündung die Datsache
magnei (Tatsache spricht, daS
daß die
Boote gege i Grundminen entmagnetisiert v;erden,
werden, sc ist
heil enicen,
doch zu bed ehren, daß die magnetischen Verhältnisse,
äie v02s
die bei Be rieb
rieb der E-Haschinen
E-LIaschinen auftreten, noch nicht
vollkonnen erfaßt sind.
vollhomzen

Zur A rvehr
wehr der überlegenen Gegnerortung ist der
FuntaieSf
E or: chungskreis der Kriegsmarine mit dem Heichs-
urica iifffor: Reichs-
f arschungs:
orschungs: at in enge Verbindung getreten.
get ten. Alle be-
teiligten : 'ersönlichkeiten Eorschung, Wissenschaft
ersönlichkeiten der (Forschung, 7,'issenschaft
und Indust: ie sind in einer Zusammenkunft durch den
Ob.d.U und durch Chef IC/D
Ob.d.H. MUD auf die dringende Porderung,
Forderung,
hschl u3 an die Gegnerleistungen auf diesem Gebiet
den Aschl
zu gewinne: hinge',viesen
hingewiesen worden. Das Sinisteriun
Ministerium Speer
hat seine 'Interstützung in dem Weitertreiben
"eitertreiben der 0r-
Cr-
bur-rtSfrage
tunssfrageh eingesetzt.

Da die Uboote in Zuirunft


Zukunft mehr als bisher erst die
Sicherung der Geleitzüge zerschlagen müssen, um an das
Eauptohjekf; heranzukommen, steigt der Tc'ert
Hauptobjekf; Wert des "Zer-
störerknac!kers",
störerknac( ns", des neuen Torpedos gegen die Sicherungs-
streitkräf :e,, der Ende des Sommers zun
streitkräi zum Einsatz kommen
fiommen
wird. Die . Ausrüstung der Boote mit Vierlingen wird die
Luftbedroh:
Luf tbedroi ung
mg wesentlich
viesentlich herabsetzen können. Größte
lungi
gen
Anstren, ;ung'
Anstreng en zur Herstellung dieser beiden neuen Waf-
77af-
v.orS:
fsn des Ub ootes sind aber erforderlich und befohlen wor<5
fen
- 122

2><uum
£><uum ?Ingabc
Jinjjrtbc ^c(^
bc? Dnce,
Ortce, IBintt, Leiter,
fetter.
mir
imt
1
0cci\rtnfi, 25clcutbtun<j.
@cc<\<ing, 0ichti)\fcit
jßcUiubtunfl. ©icbtiitfcit 35 oLU'v tf Po m
in in
m n i |f f fc
llbacit
Uhr^cit Oer
ber i'uft, IRonM'duin
oiiM'fl»rtn nfir.
ufip.

s.6.4;
S.6.43 In 0
ln ne:
= Öberceusung, ä.-2
Lberseujun^, daß das
dc:s üboct
ITooct auch
auch. in
2.X1 Zu-iiunl

das
das Eauptk: ipfnittel der 3eekrieglührung
Hauptka^^ittel 3esiriee;'ührun£ sein vrird,
v.
Füiirer das Hochziehen
liat der Führer EoeLsielien des ITbootsaauprogrs
üboots'bau.proörarr.s
40 Boot ! pro Ilonat
au.f 4-0
auf Honst befehlen.
belchlen. Über
über die haernat
hiercit
verbundenen Praren
Prägen and
und die Aafgaben Criegs-
Aufgaben der Eraegs-
narine 'rurd
nurine ’rurd en
:n unter persönlicher Leitung des Cb.d.H.
Ct.d.u.
die beteili gten
dis ;ten Industrie- und T.'irtschaitsführer
".'artsohaftsführer
unterrichte t, um ihr Verständnis für
i^r die Hot’oendig-
Eotwendig-
heit ZuJsamzen- und iTii
heat der Zusanaen- rbeit zu
Mitarbeit su vertiefen.

Die zur Zeit bestehende nrise,


^srise, eine Hrise
Erise der
\7affenentvichlung,
\TaIf enentwi clilung, nuß
muß ixnd
und v;ird
wird überv.-unden
überwunden v.’erden.
werden,
Sollten si h auch dann nicht die Erfolge der TJbocte
sich Ubocte
tödlächsia H—ße
in für den legner tödlichem Eaße stergern
steigern lassen,
(UO) so v:ird Ubootskrieg als defensiver lerl
wird der Ubootshrieg Teil der
Kriegführung seinen
seinenhEert weil er
Ziert beibehalten, weil er durch
durch
die Schlach a Atlantik ungeheuere Kräfte
Schlacht auf dem Eräfte
binds
des Gegners bindet, die er bei einer Einstellung
0occtsb rieges
des übocts Suropa zur freien
Ueges zum Angriff auf Europa
Verfügung e rhalten
alten würde.

"ELI.
VTI. L u f i e g ü h r u n g .

Baum um England;
Saum England

Von Lfl 3 waren im


am Eestrs
t.es „rau 50, im
am Hittelmeer
Eittelmeer
7 Flugzeuge e .ngesetzt.
eijnges

Einflugtätigheit am Tage
Die fdl. iPinflugtätigheit Lage war gering.

ielmeerraur
;ielneerrauE

Schl:iffszaele
Gegen Sch iffsziele im Baum um
um Pantelleria
lantelleria ?;aren
waren
insge amt 34 Jabos ohne Erfolg eingesetzt,
am Tage inzge
Der Gegner gr aa
f gegen Mittag
liittag Fantelleria Plug-
pantelleria mit 107 Blue-
zeugen an, vor denen 5 abgeschossen wurden.
-123-
123
- -

jMmm
C'iUlllll
mit?
mit?
?l».).ibc Dcid' ci' sWi«,
0- c c ij ii ii i). iJ5
Ortcb, 'Jßiut'.
l'iiiP, TBctter.
c! e u d» t im ij. 0
üdeudttiltii),
aäcncr.
i du i fj f c i r
t?idHKüm 35 üo rt f o iii
mm in tin i f f c 6G
66
llhr.icit
lllirtcit ocr Siifr.
der itutt. CtRonffduin
1
d !ünrldltMI uiit?. uiio.

-43 mia ^c-jncl


jiGenü. er
e olgte ein fdl. Luftangri
Luftangriff auf einen Blut
Plug-
plara in 3
plä“3 Sa
jaL’ dinisn. Bigene Han^fflugseuge griffen in

der itacn
dar Hach im. S/o. noch Djid^elli
m DjidQelli und Schiffsaiele
Schiffssiele in
ia
Haun pantellL
Saun pantel eria an.

Ostfront:

In Bar
Ber lieh.
ich Lfl 5 waren 50 Pla^zeuge
Bingzeuge eingesetzt,
esetzt.
Besondere II ildungen
Idungen liegen nicht vor.

Besonderes:

1) O’o.d.L.
Oh-d.I. : üstt. unterrichtet Ski nachrichtlich von
(Ul)
(lll) Ursachen an General Qu,
Brauchen ^.u, die nächsten aus der Seu-
fertig-on
fertigun a; anfallenden 3 Ju 138
1S8 z-n
zum Binsatz gegen
fdl. Sun
Suc: iflugzeuge
flugzeuge umsurüsten
unz’irüsten und der lfl
Lfl 3 (Pl-Pü.
(Pl.Bü.
Atlantik zun Binsatz
Einsatz in der Biscaya zuzuführen.

2) luftflot
2) Luftflot enkdo.
enkde. 3 meldet an CL.d.L.,
Cb.d.L., nachrichtlich
nacnrichtlich
„, , -als
nls ...Seenotflugzeug,
.Seenofflugzeue,
1/Shl, d iS
2 Einsatz der 3/
3Y SSSV'nur
222Vnur “zusätzlicn
zhsa’Sziich mog-
mög-
lieh ist da diese Boote nur hei
bei höchstens Seegang
2 seetiie.
seetüc .tig sind.

t Ob.d.I. Piistb.
oitti:t
3) 3kl oitt Püstb. im Einvernehmen mit
lil-Inspi lient,, die bisher vorgesehene 5. ils-Staffel
HI-Inspizient, Lis-Staffel
im Bereich
Berei h des L’.v.-Befh.
Lv/.Befh. ilitte
üitte aufzustellen und für
den 3ins .tz
tz in der Ostsee dem
den 350 zur Verfügung
zu stel
stal Io n. Als Sinsatzhorst ist Kopenhagen verge-
vorge-
schlagen

kur
4) Eine kurze Aufzeichnung über die praktischen Kög-
lichkeit hn des Ausrichtens eines Seiles
lichkeitun Teiles der Luft-
waffe au:
au:’ denTonnagekrieg von I L / 1/Skl ist untei
II/ unts
112)
((U2)
dem 3/6. in KTB
den K1B Seil
Teil C Heft niedergele^
niedergelegt,
Die Angelegenheit
Ange! egenheit wird in einer Besprechu
Besprechung beim
Ob. d.
Ob.d.il. 4m 10/6. behandelt werden.
- 124 -

n
3>attuu
örthim liiiiabc DCP Oette, Ißinb,
Eingabe ®int, Ißcttcr,
'Setter,
mit
iiiib 0ecgang, !5clcud)tung,
Cccgang, ^clcucbiuiig, ©ithtigteif
©icbtigfcit 3? o r f Po m
«o i ff c
in m n ifi
llhr;eit
llhr;cit lex
tcr Sn
Cu ft, 2Rßiit>friKin ufio.
lUoubfcbcin iifiü.

VIII.
YIII. Eriegfjüirung
Eriegfülirung iic Liittel^eer und Schwarzen
im lüttelseer Soluvarzen Heer.

1. Feindlare
Feindlage Hittelmeer;
Hittelmeer:

G hraltar
In 0: braltar liefen vom Atlantik her 3 Frachter
und 3 Gel ;iteinlieiten Uachmittags passierte
iteinheiten ein. nachmittags
ein Gelei zug aus etwa 35 Einheiten mit 6 Sicherungs-
faiirzeuge^L die Gibraltarstraße
ighrzeuge^. Gibralt iSe vom Hittelmeer
Eittelmeer her
nach, dem j. .tlantik.
tlantik. 11 Frachter zweigten sich nach
Gibraltar ab, während sich 21.
2 I. und 3 Frachter a~s
aus
diesem Ha:
Ha 'en
en dem Geleit anschlossen.
ansculossen. 2 weitere
v/eitere D.
e nige Stunden spater.
folgten e: später.

In Valetta lagen nach Lichtbilderkundung am


In I&
lei ehre
7/6. 4 le chte Kreuzer, 6 Zerstörer, 3 Uboote,
SB.,
6 D., fe5r:r
r: ner 9 LCT und 3 LCJ sowie sonstige tiarme-
Harine-
hilf sschi: :fe.
fe. Die
Bie Einheiten der schweren Kampfgruppe
wurden am 7/6. noch in liers
Hers ei
el Kebir festgestellt,
Die weite: e Belegung der Häfen Hers el Kebir, Oran
s. Fs. 18f
185 5-
5.

Hach Funkaufklärung standen im.


im Raum zwischen
und
Ehp Bon ui
Kap id Pantelleria seit 1100 Uhr
Dkr 4 Kreuzer
und 12 Zerstörer.
Ze störer. 16 sm SO-wärts Kelibia wurden
Schiff£ , davon 2-3 größere, 0855 Uhr auf Hord-
14 Schiffe, Hord-
kurs gesi
geai :htet. Ab 1115 Uhr erfolgte konzentrierter
Angriff der
d or gemeldeten Seestreitlzräfte
Seestreitkräfte auf Pantelle-
zügle ch mit Luftangriff. Babei
ria zugleich Dabei wurde durch
Flugblattabwurf
Flugblatt Abwurf ein 6-stündiges Ultimatum ab 1300
Uhr mit d
der
er Aufforderung zur Übergabe der Insel ge-
stellt. Hach
H. ch Meldung
Keldung des OB Sud
Süd ist eine Beant-
wortung durch
d urch den Inselkmdt. nicht erfolgt. Bsr
Der im
Falle der Ablehnung angedrohte Großangriff für
1900 Uhr :.st
st gleichfalls ausgeblieben.

Am Hichmittag
K .chmittag erfaßte eigene Luftaufklärung
SW-lich P: ntelleria bzvv.
Pintelleria bzw. nördl. Lampedusa 3 Kreuzer
und 6 Zer,
Zerstörer
törer mit östl. Kursen. Biese
Diese Einheiten
- 125

•autjiibc
3Iiigab£ öce
Dcu Ottct, Werter,
Drtf^, IBiitD, "IBctter,
CMtiun
tMCIMll
miD
uno 0(tgaii0, Beleuchtung,
0cegang, QJcleudmmg, ditrigfcit
^Icbtigfcit Borfommntftc
Dörfern mniftc 67
llhr,ctt
llhr^tit cer Suit,
Der ßuft, TlonöfdKin
‘J'tonDfchein ufm.
ufiiv

35.;.45
.6.4-3 ;ind an~ablioli
angeblich. 2CC0
2C00 Ulir
Uhr in La Valetta eingelanfsn.
eingelaufen.
Italiener melden
ms Iden um 14CG
14CO und um 230C Clir
Uhr noch
noch, je ei
ein
il. Uboot 4üdl. lampedusa
fdl. Lampedusa und südl. Ajaccio.

Uboote wurden im Laufe


laufe des Vormittags HÜRf-lich
HHYT-lich
Ccrfu, nörd] . vonBari und SSTT-lich.
Corfu, SSW-lich laLa Spezia festge-
stellt.

In ost-
ostv ärtigen
irtigen Hittelmeer sind Peindsichtungen niett
nicli
geneidet. Hu
gemeldet. U. ob.
ch Bildericundung
Bilderbundung von Alexandrien lagen am
an
6. mittags c ie franz. Einheiten einsehl.
einschl. der Uboote
auf den alts
alte n Liegeplätzen.

Eigene Lage Hittelmeer:


2. Eisene Llittelmeer:

An 8. is bends sind 3- und 7-Sfl. ostw. Pantelleria


Am
im Zusammen
Zusammen’; irhen
irben mit ital. S-Booten
S-3ooten zur Abwehr ver-
Eeir dangriffe in Lauerstellung gelegt. Feind-
muteter Eei; Peind-
berührung v;ii:
vrs rde nicht gemeldet. Die Räumarbeiten der
R-Boote v.urc
wurc en planmäßig ohne besondere Vorkommnisse
durchgef üiir
üiir-

Seetransoor- läge:
3. Seetr-msuor-

Eine Ar. ahl weiterer Tankpenichen ist


Ar zahl i~t aus Llarseills
ilurseills
unter Sicher'
Sichel’ung eines U-Jägers nach Dculon
Uoulon ausgelaufen,
ausgelaufen.
Der Transpo
Iranspo verkeiir nach Sizilien sowie nach Corsika
verkehr
und Sardini
ur.d Sardinid:
en Vorkomm-
n wurde planmäßig ohne besondere Vorkoan-
nisse durch.
durch; efüiirt.
eführt.

.Inf orde rung des Seet


Seetranspo tone:
:anspoirtchefs Italien bezügl.
bes
der Penioher
Peniche: s. Fs. 1855.

Seetrar sportchef
sportohef fordert möglichst baldige Sestel-
lestel-
lur.g von mir destens ICO seefähigen Praohtpenichen
lang Frachtpanichen mit
mindestens c sn Seschvindigheit
sm Seochwindigkeit und Seefäirigkeit
Seefäiiigkeit bis zu
Uindstärke
'Windstärke und Seegang 3 mit iiindestfassungsvermögen
Hindestfassungsvermögen
- 126 -

SNuum
S'iUum Eingabe
ni)iil'c Dfß
öes OrtciJ,
Drtcrf, IBiiif, TBctler,
Ißctter,
unt'
UIlD 0cci)aiiÄelcucbtuui), 0iriitii)fcit
©ccijaiii], JBelcucbtunjj, ®idHi»)fcit ^orfommntffc
gSorfommiüffc
Ubneic
llbrjeit Der Sufi, 031
Dev 2uft. onDld'etil uin\
^onDfd'Ciii uiti'.

8.6>43
3.; von 10. OCO
()C0 ts. für die InsÖltransporte
Insoltransporte sowie
weitere 50 Psnichen
Peniohen mit liindestfassnngsvermögen
Mindestfassungsvermögen
von 5 0(>0 t für Messina-Straße,
Hessina-Straße, Reede und Hafen.

Bereich. ”_rinegruppe
4. Bereich
4- Marinegruppe Süd:

Agais:
Ägäis:
Fein
1. Fe alage:
inline:

Besondere Keldungen
Meldungen liegen nicht vor.

2. Eigene läge:
Hach Aussagen von Überlebenden sind die
bei ). "Riegel" versenkten beiden Segler
von fdl.
’dl. Uboot
üboot'mit
mit Artl. vernichtet v/orden.
üboot tauchte nach Annäherung deutschen Flug-
üboot;
zeug es für kurze Zeit und beschoß dann die
ö:L. e Boote gegangene Besatzung der Segler,
in d
Mann fielen und 4 verwundet worden,
wobejL. 5 Hann
wöbe wurden.
Im üb: igen keine besonderen Yorkommnisse.

Schwarz 2S LIeer:

1. Feindlage:

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

: ie Lage:
Sigejie

In der Bucht
Hacht zum fi
zom 9/6. ist l.Sf
l.Sfl. mit
)ten gegen Landestelle bei Myschakow,
Sotten
4 Bo Myschakcw,
11. :>fl. 5 Booten zur U-Jagd ostw. Feo-
fl. mit 3 Feo-
dosipi eingesetzt.
dosi.

U 9 hat Op.Sebiet
Cp.Sebiet zwischen luapse
Tuapse und
Idokjpass verlassen und soll am 9/6.
Idokbpass
in Feodosia
Foodosia einlaufen. U 19 ist
iet voraussichtlic
- 127 -

X>iuuiu
Xtatum Angabe Oc^ Dm$, 'Biut),
bc^ Duti, ®inb, fetter,
USetter,
und
unD
Ubrjctt
librjcit
0eegang, »deu^tung,
Seegang, Sitbrigfcit
25cleud)tung, ©icbtigfcit
Der Suft,
der 2uft, TlonDftbeiu
monbfcbein ufio.
gSorfommniffe
gSorfomnuüffe 63
68

.6.43 10/6. in Konstanza einsatzbereit.


am 10/5.

1K.I 1 und 2, ein ÜFP


KEP und 4 Küstensicherungsboote
Kiistensicherungsboote
sind am 6/6. abends von Temrjui.
Temrjuk aus zur Küsten-
siclaerung angesetzt.
Sicherung
De Übersetzverkehr
Der Übersetzverkehx über die Kertschstra3e
KertschstraSe und
der Hach;
Hachd'chubverkehr
chubverkebr nach Anapa und Temrjuk ist bei
gebessert er Wetterlage wieder angelaufen. Mittags
gebessert Kittags
wurde 106 Anapa-Trunsport
Anapa-Iransport von 6 fdl. Flugzeugen er-
gebnislos angegriffen. Alle Flugzeuge wurden vom
Jagdschut z des KFP-Terbandes
KFP-Verbandes abgeschossen.

Trar Sporte im Schwarzen Heer


Meer wurden ohne be-
sondere V; ricommnisse planmäßig durchgeführt.
Viorkommnisse

IX.
IS. Lage
läge Ostasien.

Besonde re Keldungen
Besond Meldungen liegen nicht vor.

&/ $4^
/! C/Skl.

h
;
ih ,//lfjh.yy
i., ^f ^^
\

\
I b (Kr)
- 128 -

JNuiim
-Damm 3ui)abe bc^
21u^abe Orteö, <OBinD,
DC6 Drteö, 35int>( '3Bfitcr
'Setter,r
unt>
imt> ©cegang, »clcutbtung,
0cc(ja!iö, ©clcucbtung, ©itbtigfcit
©{t^tigtcit Sßotfommniffe
^ßorfommniffe
Uhr^tit
Ubr3tit Der ßufc,
bet fiuft, *BDnt>fd)rin
OTontifdjetii ufm.
ufio.
- 129 -

Datum Sljiijabe
2Itij)ab£ öe^
beb Dxttö,
Drtc^, 'Binb,
©inb, 'Bettec,
©etter,
UIID
mit)
Ubrjtit
Ubcjtif
0ce9ntt{j, ‘Scleu(t>tuitg,
©etörtüfl,
Oer
»eleuctjnmg, 'Sltbttgfiit
Der Stift,
2uft, Q^onbfdjcin
©lebtigfeit
TtonDfd>cin ufiP.
ufm.
gSorfommniffc
qSorfommniffe 69

9.6.43
3.:. 4; E o 1 i t i s eher
P Lageüberblick.
Lageuherhlick.

Hach. Eeut
Reuter
er hat der kanadische
kunadisehe Ministerpräsident
Schaffung eins
einess besonderen militärischen
nilitärisehen und ziTilen
zivilen
Verteidigungs Systems gegen die Ubootsgefahr im Gebiet
VerteidigungsSystems
des St. Lorenz Stromes bekannt gegeben. Alle Einwohner
Einvchner
der in Betracht
Betrac at kommenden Ortschaften erhalten eine
Sonderausbild,ung, um Uboote ausmachen und Flugzeuge
Sonderausbildung, liugzeuge
identifizieren
identifizierem zu können.

Hach einer
ein'er weiteren Reutermeldung glaubt man in
Washington, daß
d ß eine volle Invasion gleichzeitig an
mehreren Fronten
Front en durchgeführt werde, aber zweifellos
die Mittelmee
Hittelmee rinsein Italiens eines der ersten Ziele
sein würden. Aus Melbourne gibt Reuter Äußerung des
Vizeluftmars challs Trevor Ccle wieder, der Landung an
Yizeluftmarschalls
französischer Küste
Rüste nicht nur für möglich, sondern in
nächster Zeit für wahrscheinlich erklärte.

Der Mein
Meinungsstreit DSA-Kriegsdepart-
ungsstreit innerhalb des USA-Kriegsdepart-
ments über Or
Or,ganisation der Luftwaffe soll jetzt durch
Rcosevelt und llarshall_dahin
Marshall_dahin entschieden sein, daß die
gegenwärtige Organisation beibehalten wird, nach der
Heer und llari|]
Mari|ine ihre Luftstreitkräfte selbst kontrcllie-
kontrollie-
ren.

Churchiljl
Churchil 1 hat nach seiner Rückkehr aus Amerika und
Marokko am 8, re
8/6. im Unterhaus eine bemerkenswert
bemerkensv/ert optimi-
stische Erklärung
Erklä rung abgegeben. Auszug ist in Auslandspresse-
(U3)
bericht vom S/6. enthalten. U.a. heißt es in der Er-
klärung: "Es ist offensichtlich, daß "Amphibien-Opera-
"Amphibien-Cpera-
tionen" er besonderen Vielseitigkeit und ihren
ticnen" mit ihrer
besonderen Ru,
Eilisiken in großem Ausmaße bevorstehen."
-
- 130
150 -
-

SNitum
5>rttum Angabe
aiigabe bc<i
bctJ Ottcet,
Drtctj, ®lnb, 'Beiter,
Wetter,
unt)
unb ©eegang, Ädeu^tung,
Beleuchtung, ®td)tiöre{t
©ichtlgfeit Borfemmniffe
35 o r f o m m n i ff c
Ubrseif
Ubr;eit ter
ber Cttff,
Cu ft, OTonbfdjein ufro.
inonbfchcin ufro.

9.6.45
9.6.43 Die Gesamivirlaste
Gesamtyferluste der 1. und 8. 11116. Armee
Arnee in Tu-
nesien tezi
tezlüerte
Tferte Ciiurcliill
Churchill aiii
mit 35-000
55-000 Hann,
Mann, die der
Gefangenen iuf 248.000, die Gesamtverluste
Gesamtverlus-te der Achse
in Tunesien auf rd. 500.000
300.000 Mann,
LA-nn, davon angeblich
mehr als dis Hälfte Deutsche. Weitere nicht erfaßbare
Verluste hätten die Achsenverbände bei der ’jberfahrt
Terluste Überfahrt
zur See und aus der Luft erlitten. Der britischen
Absperrung seien insgesamt nur 633 Personen, vor-
wiegend auf dem Luftwege entgangen. HachKach Erklärungen
der gefangeien
gefangenen Generale herrsche kein Zweifel, daß
Hitler ein DurchhaiteWTiis
Durchhalleft^is^zum
zum August erwartet habe.
Weiter heißt es wörtlich: "Wir Briten müssen den
Krieg gegen die Uboote weiterhin an erste Stelle
(114)
rücken, weil wir nur leben und handeln können, wenn
; wir die Uboote
Dboote besiegen. Der Monat
Llcnat Hai
Mai war von jedem
Gesichtspunkt aus der beste lionat,
Monat, den wir jemals
im Kampf gegen die Uboote hatten, seitdem die USA
von Japan, Deutschland und Italien angegriffen wurden.
In diesem Augenblick erlangten wir viel größere Hilfs-
quellen, boten aber viel ausgedehntere Ziele. Wir
stellten also ein Budget von versenkten Schiffen und v
Schiffsneublauten auf, auf Grund dessen wir wußten,
Schiffeneubauten
daß wir es eine unabsehbare Zeit lang aushalten könn-
ten. Die Versenkungen waren viel geringer als wir an-
nahmen und die Keubauten
Eeubauten haben die von der amerikani-
amerikani-
sehen Hation
schen Hatio n in Angriff genommenen umfangreichen
EIehr als erfüllt. Dieser Hcnnt
• Programme mehr Monat Hai
Mai war
((115)
115)
b esten für- die Einfuhren, die sicher auf
! einer der besten
1
' unsere Insel gebracht wurden, — seit dem Jahre 1941.
kornb:inierten Eeubauten überschritten unsere
Unsere komb
Verluste in dem Verhältnis von mehr als 3:1- Han Man
dürfte mögl icherweise diese erste Juni-'Joche
möglicherweise Juni-Ucche nicht
Prüfstefin nehmen, aber in Uirklichkeut
als Prüfste Wirklichkeit ist sie
sre dae
die
beste, die wir jemals hatten seit vielen Monaten,
Konnten,
In den letz ten Kcnaten
Monaten führte der Feind sehr schwere
Angriffe gegen unsere Geleitzüge durch. Dies brachte
- 131 -
- -

X\uuin llugabc 11otb Ortee,


Ottt» 3?inD,
tSinl', HJetter,
IBaKr,
XMtUIll
uni»
UttD
Ubrjcit
©ecgang,
®ceflan(j, 23c[eutbnini},
Söcleuthtung, ^ichtigfeit
bec 2uft,
ftr fiuft, ^oiiDidittn
©iduiflttit
OToiiDi'rficiit ufii'.
iifio.
5>otEonimntffe
53orEomm niffe 70
Ubr;cit

1 die Gelege oiieit, ihm hei


Gelegebh.eit, bei offenem Kampf
Shmpf sciuvere
schwere Schläge
.5.43
.o.43
zu verse n. Ss gibt soviele feindliche TXboote,
Tersexz.3n. Uboote, die
jetzt eingje setzt sind, da3
eingesetzt daß es fast unmöglich ist, nicht
ühootfelder oder
auf dieses oder jenes dieser großen Ubootfelder
-bereiclie zu stoßen, die überall verbreitet liegen,
-bereiche liegen.

(U6) Infolgedes sen maß man sich einen Weg bahnen, ater
Infolgedessen aber es
liegt keine Veranlassung vor, dies zu bedauern. Im
Gegenteil, um die Gelextzüge
Geleitzüge herum kam man am besten
TTboote zerf
Uboote stören.
zerstören.

Heue Waffen und neue Kethoden


Houe Methoden der engen Eoor-
Koor-
uiüieruüg
uliilerung UCX' XVXXO UX CXX£jUXX£ ZiVYu.auxi.cxx
^ vxcxx u uc r»CLO ocx -

begleitsch ffen und dem luftgeleit gestatteten uns,


dem Gegner Verluste beizubringen, die alle vorhergehen-
Rekordjie überschritten. Der Erste Lord der Admirali-
den Rekord]i Aimirali-
tat gab s. Zt. diesbezüglich eine sehr ermutigende Er-
klärung ab Und ich kann nur wiederholen, daß im Hai
Mai
zum ersten Kaie
Male unsere Zerstörungen an Wbooten
Ubooten zahlen-
wes elntlich
mäßig wese ntlich die Ubootsproduktion überschritten,
(U7)
(117) | Dies kann der entscheidende Richtpunkt
juies Sichtpunkt sein. Die
' Deutschen scheinen ihre Hoffnungen auf den Ubootskrieg
'Deutschen
zu setzen, Wir können dies von den Aufrufen her ab-
leiten, di e an sie gerichtet werden. Sie werden er-
d e Leiden - den Terror, wie sie es nennen -
mutigt, di
durch die Luftbombardements auszuhalten mit dem Hin-
weis darairf
.uf Meere die Uboote Sache
daß auf dem Heere Hache nehmen,
Wenn klar festgelegt
festgelagt werden könnte, daß diese Hoffnung
scheiterte würden sie vielleicht ernsthaft getäuscht
sein, und die Deutschen sind ein Volk, das, wenn es
.sein,
ernst getä uscht worden ist, nicht die Mittel
Kittel findet,
((US)
118) um dem ünh
Unh eil die Stirn zu bieten, das sich nähert,
wenn ihm einmal sein Verstand sagt, daß dieses Unheil
unvermeid:lieh ist.
unvermeid

Ich darf sagen, daß ich der Ansicht vertraue,


daß sich er Ubootkrieg nicht zwischen die Vereinigten
Hationen u|nd
Kationen u]nd ihren Endsieg stellen wird, während
-
- 132 -
-

SDatum
5>atutn Eingabe bce Ortes, 'Binb,
Angabe 'Sinb, fetter,
tmt>
uitb ©ccgaiig, SScleutbtitng,
©ccgaitg, Sclcucbtung, ®id?figfcit
©itbtigfcit 35 pmf- f Do m m n i fflf c
Ubricit
llbridt ber Suft,
Stift, Utonbfebein ufa\
ÜJtonbfduin tifii'.

9.6.43 anderers i tts


anderersei s im Yerlaufe
Terlaofe dieser ganzen Zeit der
Luftkrieg in
m Gewiclit
ffeTficLt und Härte sunehmen
zunehmen wird.

In we iterem Verlauf der Besprechungen des


Ob.d.M. mit den Oberbefehlshabern erfolgten die
O’b.d.M.
Vorträge d
dbs OB Har.Gruppe
Mar.Gruppe tfest, des OB Har.Gruppe
Mar.Gruppe
(119) Süd und de es Dt. Harinekommandos
dels »^^&?aes Llarinekommandos Italien.

Eiedenschrift
rschrift des wesentlichen Inhaltes der
(120)
3 Vorträge in KTB
ETB Teil B Heft V. v. 9/6.43-
9/6.43.

Der elrneute
ejrneute Hinweis des OB Mar.Gruppe
Har.Gruppe Süd
Ec twendigkeit der Verlegung von Großschiffs-
auf die Ho
raum aus TTestmittelmeer in die Ägäis / Schwarzes
em Westmittelmeer
Meer und Verlagerung der Schiffsversorgung des
Heer
igäisraumi.es
Ägäisraumi.€ s von der Adria auf d en Heg
Weg via Dardanelle
wird von S£kl hei OZW
kl bei GZH / W.E.St.
H.D.St. nachdrücklichst
einmäIgeltend
noch einm; Igsltend zu machen sein.

Der Ch
Cb d.K.
d.E. s chloß die Besprechung mit einem
kurzen Ee Eumee
4umee un^er
unter Hinweis auf den Eutzen einer
derartiger, Unterrichtung, die jeden auch die Böte
Ebte
ändert n erkennen lasse,und stellte eine Wieder-
des andere
holung im gegehenen
gegebenen Zeitpunkt in Aussicht.

Besonderes .

I)
I) Ski C.n
C.u A unterrichtet l/Skl von Weisung
Heisung an
Heist und Süd und Station Eord
Gruppen Y?o Bord hetr.
betr. Ver-
de:-- für den Bereich Mar.Gr. Süd hereitzu-
ladung de: bereitzu-
stellenden Eüstenhatterien.
stellendeiji Küstenbatterien. Es sind sofort 12 -
Tpb s.K C/76 und 3 - 15,5 cm EM
15 cm Tph EH (32 frz.)
verlad^m.
zu verlad^:in. Gruppe West
Hest und Station Eord stellen
Personal ür je 2 Batterien.
- 123
- -i?; -=:
-
l
Damm
SMmm Angabe
'Jlugabc bc<5
b«i' Drtef.
Drtcf. TßinD,.
2Binö, TBetter,
HJcttcr,
uno
unti «Seegang, SBcleucbtung,
(Jccgang, »eleuditung, «Siduigfeit
©iditigfelt Q3 m1 f o m m n i f)' e
33orfonimitiffe 71
Ubrjeit
Ubrjrir Oer
Der ßuft,
8uft, OTonDftbein
CKoiiDfcbcin ufip.

9.S.4?
9.£-4? Gruppe]
Gruppe Süd meldet als Bestimmungsort dei
der Truns-
porte Salorjiki.
Salor iki.

II) Bemerli enswerte An^uben


Bemerl' Angaben enthalten die Eurznaoh-
Kurznach-
(121) zut Feindlage Hr.
richten zui
riohten Er. 10/43 der 3/SEI
3/Skl betr. neue
Waffen des Gegners. Hierbei wird der "bedgebog"
Waffen, "hedgehog" als
ferngesteuE
f em^esteue rtes Geschoß gegen Uboote
Dboote geschildert und
die im E23
KT3 am 8/6. gegebene Darstellung als eine an-
dere neuari ige Wasserbombe bezeichnet. Es wird noch
■P Q a + 2Iü
"P Ci ry 1 T o -P o ~l ~1 VI
n COT W
^^iUj O V> T rtVi
cb/^cich -I-C+CCCTTTT CVI1
tat^äc^*"* ^ c^ V VW O
2 WC c dv -V o
Q

dene Waffer.
Waffer handelt oder ob die aus verschiedenen
Quellen st rammenden
kramenden Angaben nicht ausreichten, um ein
einheitlicij-ies Bild zu schaffen.
einlieitlicil'

Weite:?!
Weite: e Angaben des Berichtes betreffen Funkmeß-
Funhaeß-
gerate für die CSA-Schiffsartillerie,
USA-Schiffsartillerie, den USA-Eriegs-
ÜSA-Zriegs-