Sie sind auf Seite 1von 649

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 47
Juli 1943

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Berlin • Bonn • Herford


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/50

Frühere Signaturen:

Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine


(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 85/Chef

Britische Admiralität
Case GE 147 PG 32067

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/47

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

<Deutsches Reich>
Deutschland «Deutsches Reich« / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes
Forachung«amtes in Verbindung mit d.
Bunde«archiv-Militärarchiv
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen - Berlin ; Bonn ; Herford : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 47. Juli 1943. - 1994
ISBN 3-8132-0647-5

Diese KTB-Ausgabe
KTB-Au-.gabe ist auf säurefreiem Papier gedruckt
und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbeständiger Papiere für die Buchherstellung.

ISBN 3 8132 0647 5; Warengruppe Nr. 21


© 1994 by Verlag E.S. Milder
Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Einbandgtstaltung:
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
Einzelfallen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
In wenigen Einzelfällen
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg.
hr.sg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Brauch)
Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

(1) 1
Prüf-Hr. /
Prüf-Kr.

NUT durcii
Nur durch Offizier !

Krie
Kriegstagebuch
gstagehuch der Seekriegsleitung

( 1.Abt.
I.Ab-t. )
Teil A
Juli 1943

THIS 2-CCLM
TKIS ;~C'CUM ,T I,
I.
ADnrtAL
ADiirtAL V P
f- ..t.
-p PCRTY
L MY
A
'' ' * s-
A,; 5
' -.s
- 5 -ß.J .R.J 1£

p 3
'-/sSoi/''"
/h.-.D

-0rcJr°V, N
r.Ac^%',N;;rsP ------
-7--H,O E
3: IiT ON
I ^ z rX c.N "vvo.v*
I. s
oFP„,E,
i
(2)
Chef der Seekriegsleitung : Großadmiral
GroSadmiral Dönitz
Chef d.31 abes der Ski. : Vizeadmiral üeisel
Meisel
Chef der 11.Abt.Ski.
.Abt.Ski. :! Konteradmiral Wagner
\7agner

Heft : 47

begonnen : 1.7 .1945


1.7.1943
abgeschlossen : 31.7.1943
31.7.1943
Ta2
Ta- Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter
-
- 1 -
-

SNiliim
t'iUiim ?ln})rtbc t»«?
?[iit}ahc btt' Orici»,
Ort CP, Wln&.
QLMnb. heiler,
Wetter,
mit'
imh
Uhrjcii
llhrjcit fet
25clcud)Uiiifl, ^Id>Hfcit
^ceörtiifl, 95cle»t|)t»iirt,
ber üiift,
iiiift, C^onP(d)tiii
^Id)ti^feit
ufii'.
Q^oiibfriieiii tifiiv
^vfoinmniffc
^orf i'inniiiiffc

1-7.0
1.7.43 P o 1 i
1 -t
t i a eher Lageüberblich.
Lageüberhlick.

Churchil 1L hat am 30/6.


30/6. in einer Guildhallrede
schwere Kämpfe
Eampfä im Mittelmeer und anderwärts vorausge-
sagt, "ehe di ä Blätter im Herbst fallen". Y/eiter
Weiter hat
Churchill u.a ausgeführt, daß im Monat Mai mehr als
30 Uboote im Atlantik zerstört worden seien, während
im Monat
Konat Juni die Vereinten
Yereinten Nationen 7-10 mal mehr
neue Schiffe erzeugt hätten, als durch Peindeinwirkung
verlorengeganjj en seien. Seit Mitte
verlorengegan^ Kitte Mai sei im ganzen
Nordatlantik kaum ein einziges Handelschiff versenkt
worden. Mit Ble
B|e zugnahme auf die Bombardierung des Ruhr-
gebietes habe Churchill festgestellt, daß es in Deutsch-
land keine In)d
Ini ustrie oder kein milit. Ziel mehr geben
würde, welche nicht der vernichtenden Yfucht bis zum
Äußersten austeesetzt
gesetzt sein würden, wenn erst die Nächte
langer und di e Luftflotten der USA zahlreicher geworden
länger
wären. Ausfuhr
AusfUhjrliehen
licher Auszug der Rede ist in Auslande-
Pressebericht vom 1/7. enthalten. Die Rede ist vor allem
b emerkenswert , weil sie in sichtlich abgewogenen For-
bemerkenswert Por-
mulierungen d|i
d lee Beziehungen zwischen dem britischen
Empire bzw. C ommo^jvealth
ommo^ealth und den USA behandelt.
Hach
Nach Re uter
Reu-.ter hat USA-Marineminister Knox vor hohen
Offizieren du s Heeres und der Marine erklärt, die USA
und die Alli:j
Alli:.'erten sähen sich einem langen und ernsten
gegenui er, der noch 3-4 Jahre dauern könnte.
Krieg gegenül)
- 2 -

5>iWiim
SNUiint Ohiörtbc
‘Iiiijabc Da* Ovtc^ Wiiib,
bt\i Ortf£*, Winf, QPertn-,
HMD1
llllC
llhruif
llhr;cif Per
brr ?u(r.
Iciidunnij, ®id»ti
'f'Cfijaug, .^clciidituug,
?iifr. O^oiiC’fdirin
^onbidHiu iifu».
0rfit
0id)tif|frit
iifiu.
3} o r f o in
Q> m nt
m ii
n i f11| c

1.7.45 Bf sonderes

I) Vorf) chlag, xtal.


Von oblag, ital. Hboote
Uboote "Brin"
"Brin'’ und "Dandolo"
nach zu eErwartendem
nacli rwartendem ital. Einverständnis mit Um-
Dm-
T^iansportzwecken in Italien in deutschem
bau zu Ti
Dboatssti.izpunkt Toulon für Ausreise zu beladen,
Ubootssti..tzpunkt
t(/Skl I ga 1843/45
s. Vfg. l/Skl 1843/43 Gkdos.Chefs, in KTB
(3) He ft IX.
Teil C HE

II)
II] c/sil ist von Besuchen bei Chefs der General-
C/Sl.l
stäbe des Heeres und der Lw
Iw zuruckgekehrt.
zurückgekehrt. Nieder-
C/Skl ist in KTB Teil C Heft Apa
schrift von c/Skl
(4) (Anlagen persönlicher Art) abgelegt.

Lage
Bags 1/VTI.

■Kriegführung in den außerheimischen Gewässern.


I. -Kriegführung

1. Feindlage
Feindiagt

Nach einer chilenischen Keldung


Nacl. Meldung sollen in der
Zeit vom Januar bis März
Kärz wöchentlich etwa 20 (!)
Tanker die Magellan-Straße in beiden Richtungen
passiert haben.

Aus Indien wird gemeldet, daß USA-Schiffe in


Co'lombo und Kochin große Mengen
Karachir Bombay, Colombo
an IK7/'s
IKiT's, Munition und Artl. gelöscht haben, die
Geleit zug via St. Helena,Mauritius zugeführt
in Geleil
waren
waren.
- -3-

Oainm
£N\fum iiöiil'c btt' Oric!>,
Jiiifliibc Dnci\ ^inf, "jyc11cr.
llll^
lll»r;cii
Ul»r;cii
0cct]itiii),
Öccrtaiifl, a5clfiiilwuHö,
35fInid)iuii(j, ^idxiflrch
^cr Üiifi,
t*cr
üiclwirtffil
Cu fr, OTpiitfrltcin ufu».
IHoiibfclxii! itfiiv
^5 o vi' f oQ m
Q5 in in ii i f11f c

1.7.43 1
1-7.43 Hach, eeagl
Hach. xgl. Agenturmeldung hat Schweizer Regierung
festgestell|t
festgestellft daß brit. D. "Hankin" Pahrt von
"Hanhin" auf Fahrt
Sidney nach Indien von den Japanern gekapert wurde,wurde.
Die Besatz ig Lg von 150 Hann
Mann und 112 Pahrgäste,
Fahrgäste, die be-
rexts aofge|g
aufge^lebeneten waren, befinden sich wohlbehalten in
Japan.

"Bank!.a" war am 15.5.42 durch Schiff 10 aufge-


"Hankin"
bracht lind
und als Prise nach Japan eingebracht. Es ist
aixffällxg, daß
auffällig, laß die Engländer so lange Zeit von dem Ein-
Ein-
treffen des Schiffes in Japan keine Kenntnis erhalten
haben solle
sollea.

Punkauf’klärung erfaßte 30/6. abends unvollständige


Funkaufklärung
QQQ-Zeldung unbekannten ÜSA-D.
QQQ-Meldung OSA-D. in etwa 30° S 100° 0,
Kilji:.ndini wiederholt wurde. Zusammenhang mit
die von Kilindini
Ope rationen (Schiff 28) ist wahrscheinlich.
eigenen Operationen

2. Eirene
Eigene Da^e
Lage

Ski Ub
üb ermittelt
ärmittelt vorstehende QQQQ—Meldung
QQQQ—Heldung von Kilin-
dini mit PT
FT 0315 an Schiff 28 und läßt mit FT 1155 An-
nahme folgei,
nähme folgen daß die Hotmeldung eine Auswirkung des
Auftretens ron
iron Schiff 28 ist. Größe und Typ des USA-D.
tJSA-D.
n ,,
Kpbvn ist 3kl
"Kphv 5kl nicht bekannt.

Ersuchm
Ersuch 3 n von Ski an OKW
OKH / Ausl.III betr. Termin
-
von Blockad
Blockadbäbrechem
breehern^Streichen der
; ^Streichen der Stengen
Stengen u.a.
u.a.} }- er-
er-
folgt mit S;hreiben
S Lhreiben l/skl
l/Skl I k 18583/43 Gkdos. Abschrift
(5) in KTB Teil C Heft
Heft I.
I.
- 4 -

TMtimi
T'iUiim ?Inaiibc fe^
?liij}tibc c*f^ iDrtr^, ‘JUiiit, <Wetter,
Drtf^, 'JBiitD, J8ct!<r,
ui^
llhr^cir
®ecöni»fl, Söelnubtinijj, ©idttijjffit
Der
^er ?ufr CPloiiDfdjfin iifro.
?»ft,( C^>^o^^fd>eill iifn*.
‘Soufi.'ininuiffc

i^Ld2_ XI. Lage Weatraum


Westraum

1. Feindlage

In der Bieoaya
Biscaya wurden 17 Flugzeuge erfaßt.
Luitaufklärung meldete am 30/6. 2355 Ufcir
Eigene Luftaufklärung Uhr
1 Zerstörer 120 sm
am SW-lioh
SW-lich von Finisterre.

2. Eigene Larei
La;;ei

Gebiet At]
AtlantikkUate;
antikküste:

Tor
Vor ^Orient
]|,orient und La Pallice wurde je eine
ELl^J,
ELM/J, vor
VO2‘ Brest 1 ELM/A geräumt. Am 30/6. waren
im Kordgel;
Nordgeb iet der Bisoaya
Biscaya 232, im Südgebiet 77
Fisohereit,
Fischerei^,ahrzeuge in See. 1 franz. Fischerboot
wurde in ]IF
BF 1974 von 2 engl. Jägern 6-8 mal an-
gegriffen,
gegriffen. 2 Fischer wurden getötet, 4 verletzt,
2 USA-Fli<
USA-Flif ger wurden am 29/6. 30 sm westl. Quessant
von franz Fischer aue
aus Schlauchboot geborgen.

8. Zf
Zf: ,. hat 0825 Uhr U 180 und ein weiteres
Uboot in ]IF
BF 7653 aufgenommen. Am Verband standen
Fli|i|gzeuge. Nach
3 fdl. Flijij Hach Meldung der eigenen Luft-
luft-
Sicherung ist ein drittes Uboot zur Gruppe getre-
ten, derei Standort von 2300 Uhr in BF 8612 ge-
vraz'ide.
meldet wu'i

Seegebiet Kanal:

Geleit- und Sicherungsdienst wurde planmäßig


durchgefiüjirt. Keine besonderen Ereignisse.
durchgeftujirt.

Grup^i'e West meldet betr. "Gute Hoffnung", daß


Grupp
Zeitpunkt für Anlaufen 5/7. ab Kiel ungünstig ist,
und regt Verschiebung auf nächste Vollmondperiode,
etwa 2/8. an mit Begründung, daß vorgesehene Ope-
ration no ch schwieriger sei, als Westmarsch einzeln
marschierender Uboote, so daß gründliche Vorberei-
- 5 -

5>iUum
CMIUIU ?Iii«)<»bc ffi'
Jliiijabc bet' Oncf,
Dnti'. Wiiib,
Wlub, ?ymcr.
Wcucr.
mit
llllö
llhr^cii
llhrAfii
vf-fcrtan•].
er r,iaii fl. 35c
bcr Vuff.
Der
25c 1len
ciidituu01dicioffii
di in ii »i. <?tt1uiiifcii
oiibfdiciii ii|io.
i'iiff. ^iM^fduiu iifu’.
35 tu' f o m iiini f f c
^orfoiumiiiffc

1.7.43
1-7-43 tungeii er: orderlioh
±ungen orderlioh. sind. Ferner würde letzte Etappe
naliezu in Vollmondperiode fallen. Tauchen
nahezu Taueben in Dün-
kirchen uind Boulogne ist nicht möglich, dagegen ist
auf Grund:,
Grund!. egen in Le Havre und Cherbourg durohführ-
durchführ-
har.
bar.

Bdü op hat Durchführung der Sonderaufgate


2/Sk:. BdtJ Sonderaufgabe
"Gute Hoffnung" auf Anfing
Anfang August zurückgestellt.
(s.Fs. 19:.0).

III. Nord see,


ee .Norwegen, Nordmeer
Norwegen, Nordmeer

Nords
N o r d s e <;

2.Tfl.
2 .Tfl. nit T 2, 5 und 18 verlegt von Hoekvon
Holland nach Wesermünde. 4.Tfl. mit T 24, 25 hat West-
angst:- eten. Im Bereich des BSN wurden
marsch anget: worden vor den ost-
friesischen hseln 5 ELM/J geräumt. Sperrbrecher 11
wurde dabei .8 sm südl. Helgoland beschädigt und ist
mit eigener Hraft
Jöraft in Cuxhaven eingelaufen. Gegen Uittag
Mittag
wurde eigene Geleit vor Hoek von 17 fdl. Jägern
Jagern mit
Bomben und Boirdwaffen angegriffen. Schwed. D. "Bemicia"
"Bemioia"
erhielt Bombeintreffer
ntreffer und mußte auf Strand gesetzt wer—
den. Im übrig en entstanden nur leichte Schäden und Per—
sonalausfälli!
sonalausfälle (15 Schwerverletzte). 6 der Angreifer wur-
den offenbar von Bordflak abgeschossen.

N o r w e g n/N ordme er
n/Nordmeer:

1. Feindlage

An Po
P(|i larküste stand 1 russ. Dboot.
üboot. Im Nordsee-
bereich den 10 Flugzeuge im Einsatz erfaßt,
Eigene Luf
Lui taufklärung sichtete am 30/6. 2200 Uhr
im Pentlar.i
Pentlai.iidfirth Geleit aus 1 Transporter, 14 Handels-
- 6 -

INitiini •
riiitlM'f fei' Orrft<, Whif, ■jyfttcr,
QL'in^ 'JLWrtri,
IM^1
mit
llhr.srii
lllir.ifit
^ c c t] a ii (\, V
^l,r i'uft.
fcr
'^clend)timii, fc?id»(iflfcii
c I c ii dmi ii fl, ^
l'iiff. •■yUMiffdinu
Wei^fduin ufii».
i d» f i g f r i r
iifn».
^ o vv ff o in m
in ii ii 11
f| c

11.7.43
>7.43 achiffen m:.t 20 Bewachern auf Kura
aoiiiffen Kurs 340° und am
Vm 20 am
1/7. 7m sm nördlich des
dea Sßglufjordes
Scglufjordes 1 D. von
4-000 BET
4.000 BRT auf S-Kurs.
S-Kura.

2. Eigene laga
Lag

29/6.
Am 29, abends und in der Hacht
/6. ahenda Nacht zum 30/6.
beechoasen ruas. Battr. den D. "Kuija",
beachoaaen "Euija", Hafengelände
Ltinahamari
Lünahamari Battr. Kap Romanow
Komanow und Pjordeinfahrt
Peteamo mit; 57 Schuß. Battr. Kap Romanow
Petaamo Komanow erwiderte
mit 13 Schiß.
Schli.ß.

Im Kwinangenfjord wurden am 30/6. 2 weitere


russ. Uboofcapendelatoßminen
ruaa. Obootspendeletoßminen geschnitten.

Im SeLeitdienst 2? D. und 1 Uboot nach


GeLeitdienat wurden 27
nach S geaichert.
N, 14 D. nich gesichert.

Aua dem Kaum


Raum Vardö - Banale
Banax; und Kr’sand
Kr'aand Süd
wird am 30/6. aohwache
schwache fdl. Lufttätigkeit gemeldet.
Minensperre WH
Kinenaperr8 NW 30 Teil I ist am 28/6. planmäßig
durch "Roland"
"Rolind" ausgelegt.
auagelegt.

27» 30 sind
Z 27, aind am 30/6. 2330 Uhr in Narvik
eingetroffen
eingetroff en und verlegen ab 1/7. 1200 Uhr zuaammen
zusammen
mit Troßscaiff "Ditmarschen" durch Tjeldsund
Troßac liff "Ditmarachen" Tjeldaund auf
Plottenweg nach Alta.
Flottenweg

Gruppee Nord / Plotte


Grupp Flotte hat am 29/6. Forderung
Verstärkung der Nordmeer-Uboote um insgeaamt
auf Teratärkung insgesamt
nochmals wiederholt, da bie
9 nochmala bis dahin erat
erst 3 Uboote
zugewiesen waren. Von den reatlichen
zugewieaen restlichen 6 hat 2/Skl
BdU op am 30/6. 4 Boote zugeteilt, (s.
(a. KTB 30/6.;
30/6.)
Über weitere Zuteilung fällt Entscheidung
Uber Entacheidung Chefs
Chefa Ski
nach Vortrag Kmdr. Admiral Uboote nach 5/7.

Entsplr. Fa.
Entapr. Fs. l/Skl 1856 und 1871/43 Gkdoa.Chefa.
Gkdos.Chefs,
in KTB TeifL
Teil C Heft II a.
(6)
(6)
- 7 -
- Y -

C'iunm
CMuim Oft' Cric*.
bfi* Crtf? '•inif, Getier.
?i.'mcr.
■Vs
'Is
mit)
llllD
lllir;ri[
Uhr;cit
^ttiirtihv
vf c f »i »ui iv 35
fcr
Y-clnuiuuiitj.
c l c» d> t ii ii
l'tifi 2^oi^fihciii
Der Viifi.
5? i du i tj f c i 1
n 011 bf ehe in ufio.
H'vfomiiuu
HU'f Dill 111II i

1.7.43 IV. Skagerrak, Osteee-Eingänge,


Skagerralc, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

Hinensch:.:.ffe
Llmensch ffe "Ostmark", "Elsaß" und "Brummer" haben
yon Kr’saad
von Kr’sand S .d nach
Siai
ild nach Kiel verlegt. Bei
Kiel verlegt. Bei Helsingoer
Helsingoer und
und
Middelgrund w
wnirde ELfA/j geräumt. Dän. E.
rurde je 1 ELJ^J 33. "Kronborg"
BEI) ist südlich Kopenhagen infolge Minentreffers
(481 BRT) Hinentreffers
gesunken.

Geleitdienst
Geleitdi^ nst im ges. Ostseebereich vnirde
vrurde ohne
Zwischenfälle durohgeführt. Segelschulschiff "Deutschland"
Dünamünde
hat auf Dünam-ijinde Reede geankert. DD
HD 5 stand mit KFK's
der 31.Hsf1. :;u
u Ortungsübungen im Rigabusen in See.

Zv/i sehen Revalstein und Vaindlo


Zwischen Yaindlo wurde neue Ölspur
ölspur
bekämpft.

Im Worohjca-Abschnitt
Worohtia-Abschnitt wurde 1 fdl. Kampfbunker nieder-
Kampfbunker nieder-
gekämpft.

Buttr.
Eigene B& Nacht den Schiffsver-
ttr. nahmen in der Sacht
kehr in der Kronstadtbucht
K onstadtbucht unter
unter Eeuer. Gegner erwiderte
Feuer. Gegner erwiderte
mit 400 Schuß . Battr. "Blücher" und "Korkuli" erhielten
Treffer und leichte
14 ichte Ausfälle.

V. Ubootskriegführung
U b o o t skriegführung

1. Feindlage:
Feindlage;

Besonc.ere
Besonc. ere Meldungen liegen nicht vor.

Dago
2. Eigene La,.-

Das ah Japan abzugebende D


U 511 hat am 27/6. in
KR 48 Neubj;u-D. "Sebastiano ^armino" (7.000 BRT) auf
Beub;.u-D.
- 8 -

X>kUimi 5liijjrtbe frei* Oxtti,


Eingabe Dxtci, QBinti,
Tßiitb, Qöetter,
TBecter,
ui^
Ullt- ©cegaitij,
©ecgaitg. 25cleit(i>tuug,
25clntd)tuug, ©ItbtlgftU
0icbtigfeit 33orfomm
03 o r E o in in tiiffc
ti i f f e
U^cU l>er Siift, OTonöf^cin ufii'.
Der Suft, CWonbfc^ein ufw.

1.7.43
1.7.45 Reise von Suez in Ballast versenkt.
Eeise

(7) VI. Luft kriegführung

England
Raum um Englmd

Bei Lfl waren im Westraum 196 Flugzeuge, in


Jä£ier, im Mittelmeer 3 Blugzeuge
der Masse Jä^< Flugzeuge einge-
setzt. Bei Krp Ortegal haben 6 Ju 88 1 Halifax
ergebnislos jekämpft.
aekämpft.

Angriff Stätigkeit fdl. Jagdverbände im Westraum


richtete siet
sich am Tage vorwiegend gegen Verkehrsanlagen,
Lokomotive:
4 Lokomotive wurden zerstört. In der Hacht zum 2/7.
ansch sinend Verminungen im Raum Ameland - Ter-
wurden ansoh
schelling uni vor der Atlantikkiiste durchgeführt.
Atlantikküste durohgeführt.

Mittelmeerra

Eigene [iw setzte Aufklärungstätigkeit fort,


[,w
Der Gegner g riff mit leichten Kampfflugzeugen einen
Flugplatz au C£ Sizilien ohne Erfolg an.

Ostfront;
Ostfront:

Keine b ssonderen
isonderen Vorkommnisse.
- 9 -

TNuuiii 'Iii»li't’c
«ln.Ml'f Pfi' Ortce,1, li'iui',
fti' Driti iMt\ ?i>cnrr.
Urtier,
mit'1
UllC
llkjcii
Uk^cti
vc? crfßiino,
vf r}) \\ ii }i, ^
^cr Viifr.
^clnithniiiii,
c l c ii tb i ii ii ii.
i'iift. ?.
1
^io Ipi^!'d'fin nfii'.
UM* du in
i du i a F c 11
ui uv
^ oL' vr fF o m m nii i | f[ c
in in

1.7.43 VII. Krieg!iÜLrung


Kriegführung im Mittelmeer
llittelmeer und Schwarzen Meer.
Heer.

(8)
1. Feindlage Mittelmeer:

"Helüon" bat mit 4 Zerstörern Gibraltar von


"Heliion" hat
1450 — 1840 Ubr
Uhr verlassen und offenbar ostwärts
des Hafens Übungen durchgeführt.

Eigeijiies Uboot meldete 2045 Uhr 40 sm XC—wärts


Eigenes NO—v.'ärts
s chnelles Transportergeleit ohne Stärkean-
Alboran sthnelles
■Kurs. Ein weiteres westgehendes Geleit
gäbe mit U-iCurs.
gabe
194<P Uhr in Stärke von 16 Einheiten 12 sm
wurde 1940
NO-wärts lione
Hone von eigener Luftaufklärung gemeldet.
Die große Geleitbewegung
Geleitbewegung nach
nach Osten
Osten scheint
scheint abgeschlos-
abgeschlos-
sen zu se:.n.
se

Eigene Luftaufklärung (durch Jäger) meldete


von 0845 ■■ 0900
0900 Uhr in Gebiet
Uhr in Gebiet 30
30 sm
sm westlich La
westlich La
Galite Ve rband aus 2 Schlachtschiffen, 1 Träger,
6 Xreuzerjji
Kreuzern und abgesetzt 2 T-Boote auf südl. Kurs
mit hoher Fahrt, gleichzeitig etwa 20 sm nördl.
Biserta 1 Gruppe aus 2—3
2-3 Kreuzern und 2 Zerstörern
O-Kur^ sowie ostwärts La Galite 6 S-Boote auf
auf G-Kuriji
O-Kurs.

Auf Biserta Reede lagen 0845 Uhr 25 große


mit
Frachter vor Anker. Ein Geleitzug aus 12 D. mii
Bewachern
9 Bewache vn wurde 1047 Uhr 25 sm ostw. Derna auf
llo' gesichtet.
Kurs 110° gesichtet.

Je e:.n
ein Uboot wurde 50 sm SW-lich
SW-lich Genua und an
der SW-Küiite
Sff-Küste von Kreta gemeldet.

Nach Funkaufklärung standen Je


Funkaufklärung standen je ein
ein Geleit
Geleit in
in d
d en
en
Luftge-
Räumen Alexandrien, Tobruk bzw. Malta unter Luftge-
fahr.
- 10 -

t'iUlliil
£>iUtim •?lnjjrtbt Dc^ Ortce, Wint*.
Winb. fetter.
Hilf
imD vJcffliing, ^clciidwuitji,
Icuduuitfl, ^id'riöFfit
1
o vr f o in
m in
m iin i f if c
Nbr;cir
llhr;cit ber l*uft.
t'cr i'iift. ^'unbfrhcin iifii'.
?. iD»p(fhfin ufin.

.7.43
OA1 2. Eigene La°;e
La =;e Mlttelmeer;
Mittelmeer:

Bei jfdl.
fdl. Luftangriff auf Cagliari von 0045
004-5 -
0150 Uhr blieben S-Boote unbeschädigt.

Da sich
sl ch nach Luftaufklärung fdl. schwere
Kampfgruppe
Kampfgrupjp' Hachmittag und Abend noch im Gebiet
e am Nachmittag
N 0-wärts Bene aufhalten sollte, lagen 3. und 7.Sfl.
N0-wärts 7-Sfl.
ab 1900 Uhr in Sofortbereitschaft. 2000 Uhr lief
4 Booten aus Cagliari aus zum Vorstoß
mit; 4
7.Sfl. ml'
gegen den Eeindverband. Ein Boot kehrte vorzeitig
Haf en zurück. Weitere Meldungen stehen noch
in den Hafen
aus.
aus

MS "Brandenburg" und "Pommern" wurden bei


Verlegung von Neapel nach Maddalena in der Nacht
zum 2/7. von fdl. Plugzeugen
Flugzeugen gebichtet
gedichtet und gemeldet.

3. Seetransp ortlage:

Hach Bericht OB Süd ist ital. D. "Bolzaneto"


Nach
am 29/6. bei Punta Museo durch fdl. Uboot versenkt.

Vom 1/7. liegen besondere Meldungen nicht vor.

4. Bereich Narinegruppe
l^arinegruppe Süd:

Ägäis;
Ägäis:

013C Uhr meldete MS "Katharina" ein fdl.


fdl. Uboot
S0- wärts Piräus.
28 sm SO

"Bul garia" führt mit 1 ital. Zerstörer und 1


U-Jäger xjestliche
i e Etliche Minenaufgabe bei Rhodos durch,
Sperrgebi et bei Rhodos s. Fs.
Sperrgebj Ps. 1130.

Adm Ägäis meldet, daß auf Wunsch von Super-


marina n:
n ilcht
iloht die von Adm. Ägäis vorgesehene Ver-
11 -
- 11

1
Diiiinn
C'.uimi Jliiilitl'f i" ri> Orifiv
?Iii;iiil'r {'ff' Oriit'. ?i>nirr,
?i>mrr.
Os :
UIlD
Hilf c ii H ji. l1*clf
vf ccriltiiiii. c l ni di I II ii (j. ^ idir
ii(hiiiiio. i di i iiiiIf
iU c ii
ii > ovrom
Hsuni m ii i
oinmiii| je
llkifii fcr ^Ipiifiduiti iifn
frr Vufi. Cl'lPiiDfd'ciit iifiiv1.

l-7.4^
1-7-43 seuoh.uiig der Küatengewässer
seuchung Küstengewässer von Korfu, sondern Ver-
seuchung sa an Südküste Zante und Westküste Pelo-
seuchungen
ponnes d
durchgeführt
irchgeführt werden.

Schwarze 53 Meer:

Ein3atz l.Sfl. blieb in der Hacht zum 1/7.


Einsatz
nördl. Tämrjuk
Temrjuk ohne Feindsichtung. VP-Streife
in TemrJik-Bucht
Temrjjik-Bucht meldet aus derselben Nacht
Hacht rege fdl.
BAW in Nähe
Lufttätigkeit und BA’,7 Hähe der Boote.

Im ihrigen liegen besondere Meldungen nicht

Gruppe Süd meldet:

"Ge steigerte
steigerte Transportforderungen des Heeres
und fortfa
fortfe chreitender Ausbau Sewastopols andererseits
zunehmend e Aktivität russ. Luftwaffe machen Verstär-
kung Flajn
Flajoschutzes Sewastopol dringend. Sonst Erfolg
langer m
m' ihsamer Aufbauarbeit in Frage gestellt und
unerse icher Schiffsraum gefänrdet.
gefährdet. Daher aus be-
reits ge.neideten Gründen erneut Übernahme Flakschutzes
Sewastop ol
Sewastopb 1 durch Kriegsmarine und Zuführung zweier
Mar .Flakji.
.Plaki,'bst.
.bt. dringend beantragt. Falls personelle
Ausstatt.ung Axbi,
AXbi, schwierig^vorgeschlagen,
schwierig^angeschlagen, Abt. nur
(9)
(9)
mit Spez allsten und wichtigen Hummern
Nummern zuzuführen,
ung im Raum durch Personalausgleich und Hilfs-
Auffüll uipg
willige.

Wei ere Behandlung liegt bei Ski Qu A.


Wef
- 12

?lii}jiibc bei'
?liii)itbc Onei',
fii' Orcti', "Il'iiib. fetter,
mit'
mit< ^ ftiiaita.
Ü c e i) a n ii.
^ c l c ii eh t u ii fl. <31 du i »U c ‘ t
2ScIflufwiiiij]. OsH'V
T> o v ff oo in
mm mn
ii ii f11| cc
llbr^cit
llbnrit ber Vii[t,
^cr Vtifi. ?^oubfd)Cin in nfii'.
ufii'.

7-4?
1.7.45 VIII. Ii
Laga Ostasien
(10)
Zu der :.n
in der Presse liekannt
bekannt gegebenen Landung
amerik. Einhoiten
Einheiten auf der Insel Eendova (Keu-Georgia-
(Heu-Georgia-
noch, keine Meldungen des Mar.Att. Tokio
Gruppe) liegen noch
vor. Die Japaner geben die Versenkung von 6 feindlichen
Transportern 3 Kreuzern und einem Zerstörer an. Auäer-
AuSer-
dem seien über 31 Peindflugzeuge in heftigen Luft-
kämpfen abgeschossen.
abgeechossen. Jap. Heeresverbände stehen im
engsten Zusanmenwirken mit der Marine im Angriff gegen
den gelandeten Feind, über
Uber dessen Stärke im einzelnen
noch nichts bekannt ist.

Der Hafen Eendova auf der gleichnamigen Insel


jm südlich des jap. Luftstützpunktes
liegt nur 8 sm
Kunda de:3.? Hauptinsel Heu-Georgia.
Munda auf dep Neu-Georgia.
1
Hach amii:rik.
erik. Meldungen ging jedoch nur 1 Trans-
porter in Küstennahe
Küb tennähe verloren. Bei 17 amerik. Flug-
zeugverluete:ii vrarden 101 jap. Maschinen abgeschossen.
zeugverluste:

Hach in Presse gemeldeter Äußerung von Knox han-


d eit es sich bei der Landung auf Eendova um den Beginn
einer Offensive
OffensjL ve im Pazifik.

C/Skl.

(U) lyiSkL
l/7Skl
(U)

I b (Kr)
- 13 -

4
C'iumn
C'tttiiin ?(n«\ Obe fff*
?liii\itl'c C'c* Ort ff. X*
Drift'. iuf. X
X'iur. mcr.
^ntfr.
mu*'
mit' ^ fritiiiitl.
Ü r c il ii ii a. ^<rlfiidwniiti,
3? c I fii du ii II ii,
v3 it!'iiiiffii
i du i i| f r i i ^ o vr fi: o in
ui m
in i!u i |f f| c
lihruil
llkifit ^fr i'ufi.
fcr l'ufi. ^iciiPid'ciu ui ii1.
?.'*oiiMduuu tiiu*.

.7.43 P o 1 i t x
i eher Lageüberblick.
lageüberblick.

Besonders Meldungen von Belang für die Seekrieg-


Besondere
führung Xieger.
lieger. nicht vor.

Lagebesprechung bei Chef Ski.

I) Ixn Rainen
Im Halmen des Lagevortrags von I a / l/Skl
schneidet (hef Ski Präge an, was gegen die fdl. Uboofe
jagdkräfte unternommen werden könne, die ständige
Kontrolle 5n
in Grenzgebieten der Biscaya und auf beob-
achteten Utootswegen nahezu ungehindert durchführen
können. Beüassung S.Zfl. im Vlestraum
Yfestraum gewinnt
gev/innt unter
diesem Gesichtspunkt neue Bedeutung. Borderung
Forderung nach
verstärkte!1 Zuführung von Zerstörern wird unaus-
verstärkter
bleiblich Sein.
sein. Gruppe West soll Auftrag erhalten.
Präge zu prüfen.

II) Chef !!/Skl


/Ski legt überprüftes Ergebnis der Ver-
luste der Reindl.
feindl. Handelsschiffahrt im Juni 1943 von
Ausf ertitur g gern. l/Skl 19796/43 geheim in KTB Akte
Ausfertiturg
(12) "Feindl. Sc
Scjhiffsverluste
hiffsverluste 1943".
Zu der aus den Umständen sich ergebenden gerin-
gen Zifferr ist nichts zu bemerken, es sei denn, die
zuversichtl
zuversichtliche
iche Erwartung auszusprechen, daß der
bedauerlicle
bedauerliche Rückschlag nur eine vorübergehende Er-
scheinung ist, die nach erfolgreicher Durchführung
aller in Gang
Geng gesetzten Maßnahmen zur Steigerung
der Kampfkrjaft
Kampfkraft der Uboote möglichst bald wieder
ausgeglichen werden kann.
- 14 -

t'rtflllU JIiiiMlu ffi»


•?lnflrtbc Ortfi', ?L{inb,
bei' Ortet', int\ ^riier,
Jbc11cv.
imC>
mit» 2\cleiid'ning
e c c it i\ ii i\, ^c l nid' i ii u g,p ^id'ti«ifcii
e'idu i g ff i t T' oc v tf o0 in
ui in
m ii i | f fc
Ubr;cit
llhr^fii frr i'iii't.
Der Viift. i»
?.1loii0fdiciII ufii'.
llfll'.

?. 7.43
1.7.43 XII)
III) Sit! ist außerordentlich enttäuscht über
Chef Ski Uber
von Adm. Ricoardi
Riccardi übermittelte Ablehnung, die beiden
modernen ital. Transport-Uboote "Romulus" und "Remus"
für Gummitransporte aus Japan freizugeben, und wird
dies itai.
ital. BdU, Adm. Legnani, der heute in Berlin
eingetroffen ist, zum Ausdruck bringen. Brief
Riccardi3 ist gern. l/Skl 19091/43
Riccardis 19091/4-3 Gkdos. in KTB Teile
Heft IX abgelegt. Beantwortung
Beantv/ortung bleibt bis nach Be-
(13)
sprechung mit ital. B.d.U.
B.d.TJ. Vorbehalten. Die Bitte um
Freistellung der beiden Einheiten war auf Anregung
von Kapitän Grossi ausgesprochen, der sich seinerseits
stark bell
bei Supermarina für Durchführung dieses Gedan-
kens eingesetzt hat.

Adm. Legnani wird nach Mitteilung an Oftef


Ofref l/3kl
l/Skl
voraussifchtlich noch Frage einer stärkeren Verbindung
zwischen dt. und ital. Offizieren sowie ital. Bau-
programm für Serie von kleinen 80 - 100 t Obooten
Ubooten
zur Sprache bringen.

XV)
IV) Chejf
Chef l/Skl meldet, daß die Japaner über Mar.Att.
Tokio neierdings mitgeteilt haben, daß sie statt des
von uns geforderten hochwertigen Dieselöls für unsere
Uboote in Indischen Ozean trotz früherer eindeutiger
Zusage nir
nrr ein Öl
öl geringerer Qualität zur Verfügung
stellen cönnten, wie sie es für ihre eigenen weniger
hochgezüchteten Ubootsmotore
Obootsmotore verwenden. Da dieses
Treiböl von
/on unseren Ubooten nicht gefahren werden karp
kaip.
wird den Japanern mitgeteilt, daß die Operationen der
deutschei Uboote im Indischen Ozean ausfallen müßten,
deutschen
wenn das richtige öl
Öl nicht doch noch bereitgestellt
werden kennte.
- 15 -

CSmiiii
01)111111 ?11)t)abc ^f^'
?liit)abc ^Cl' Oncf,
Oricp, ?LMno( ‘Jikitcr,
Weiler,
Ullt<
mit' <^fc«iiitifl.
vfiffjiaiirt. ^clcudming, ^tduiorcit
len(luiinQ, v3id)ii0tci( y o xr f o in in itn i f f tc
^
llk;dt Der UH
^cr nout'fd'fi" iiiifu».
fr. OftoiiDfehciii
^ufi. [ii'.

2-T-4P Besonderes
Beaonderes

I) Zus, ämmenfasaender
Zus immenfassender Vermerk betr. Berichte von
Vizeadmi ral Weichold nach dem Stand von Ende Juni
1943 ist mit l/Skl I op 1907/45
1945 1907/43 Gkdos.Chefs,
Okdos.Chefs, nieder-
(14)
(14) ihschrift in KTB Teil B Heft V.
gelegt ibschrift

II) MOE Ost hat nach vorhergegangener Besprechung


MOK
zwischen C/MOK Ost mit l/Skl und Ski Qu A vorge-
schlagen Sicherungsstreitkräfte und KUstenschutz-
flottill en in der Ostsee vom Skagerrak bis Kemel
Memel
unter BiSO als Seebefehlshaber zusammenzufassen,
Ahschrif t des entspr. Es. gern. l/Skl 18850/45
Abschrif 18830/43 Okdos.
Gkdos.

((15)
15) in KTB
ETB eil C Heft III.

Angelegenheit wird mit Ski Qu A geprüft.

in:
III) Zu^ ammenstellung der in der Zeit vom 21. - 27/6.
Zusammenstellung
durch Ei^nkentzifferung
Funkentzifferung und Funkaufklärung erfaßten
(16) Eeindnac hrichten enthält B-Bericht Hr. 26/43.
Feindnachrichten 26/45.

Lage 2/VII.
2/VTI.

I. Kriegfülrung
Kriegführung in den anßerheimisehen Gewässern.

Feindlagee
1. Peindla^
Bec ondere Hachrichten
Nachrichten liegen nicht vor.
- 16 -

C'tinmi
Cvtimi ?lu^itbc
?lu.)abc bei' Ortri*. Ortfi*. Wii^. fetter. fetter,
ui^
mit' ^ c1c1\ainv
vf i| .1 ii iv ?«clcuci>(u H <\. vf; iiduiiif
^ c l c ii di t iiHO. d* t i d f ci’u
ii luu'f L'm in u i 11 c
lHH'tL'iniiiui||f
llhruit
llhru'it bfr
^fr Viift.l'iifi. l’ioiiM'difiii in m'ivv
uiiiv

2.7-43
2 .7.43 2. Sirene l3| Re:
Lage:
Ski unterrichtet Schiff 28 mit FT
PT gern. l/Skl
I k 1894/
1894/43 Gkdos.Chefs.,
'43 Gkdos .Chef 3., daß jap. Uhoot - Deck-
name "Fli eder" - Penang am 27/6. verlassen hat und
"Flieder"
Punkt, der 3U 30' nördlicher und 1
de r 3° 1° östlicher
als "Bes
"Bes4ncon"
4ncon" liegt, am 9/7. passieren wird.
Weitere Unterrichtung von Schiff,
Schiff/mit
mit FT 2346,
daß eiger.es Uhoot "Karco Polo” am 27/6. in KR 48
"Marco Polo"
einen 7 0(lausender
ausender Heuhau
Heubau von Suez nach unhekannt
unbekannt
versenkt hat und am 1/7-
l/7• in KG 69 steht.
"Chf.:rlotte Schliemann" erhält mit PT
"Charlotte FT 2257
Kenntnis von Verleihung von Eisernen Kreuzen in
Ane rkenniJmg für die gut durchgeführte Versorgung
Anerkenmng
von Ubooten.
Uboot
Ski beabsichtigt,
heahsichtigt, den Besuch von Schiff 10
in Japan für Propagandazwecke freizugehen.
freizugeben.
Mar.Att. Tokio erhält Weisung, zunächst Zustimmung
japan. A<miralität
Japan. Admiralität herbeizuführen.
herheizuführen. Veröffentlichurg
soll alsdann nach Absprache der beiderseitigen
heiderseitigen
Propagandastellen erfolgen. Jap. Kar.Att.
Mar.Att. Berlin
wird von Ski in gleichem Sinne unterrichtet.
Tel. 1300 und Schreiben
Schreihen l/Skl I k 18711/43 Gkdos.
in den Akten l/Skl X k / VI.
(17)

II. Lage
Lagi e s t r a u m
Westraum

1.. Feindlage
Hach eigener Luftaufklärung standen 1000 Uhr
Hac$.
48 2 ein schwerer und ein leichter Kreuzer
in BF 487
auf Kurs 320
320° mit hoher Fahrt.
- 17 -

5>a(iim ?{ui)«ibf bft'


?Iii<\iil'f fc* öriff,
Oucf, Wiub. ^L'cncr. ^L'cncr,
UIlD v? rf
^ c c jiiuiii,
fl .ui »i, ^f
^ r Iciidiiuiifl,
l ni d» tu II fl, Q?
1
0? id>ii(Uf
i du i »U fiiit 03 o ri' ft o in ui
in iin 11
i | fc
Ubr^cU
Uhr^cir ^cr fii|'i.
ftr fuft. ?.2’ipubfd'fin
U'nffduin ii(ii'. iifii».

2.7.4?
2.7.A3 Aufklärur.g Uber
Aufklärun|g über der Biacaya
Biscaya wurde durch 33 Flugzeuge
durchgef iHh~n
durchgeft iihr t, von denen mehrere im Gebiet NW-lich
HVT-lich
Kap Yill.
7111, o erfaßt wurden. Je eine engl. Einheit
wurde 184 5 Uhr in BF 4438, 1900 Uhr in BE 6650
vmrde 184]:
und 2006 Uhr in BE 4190 beobachtet.

Deut sches Motorschiff "Baltic" (300 BRT), das


mit spani scher Besatzung am 23/6. mit Erzladung
von Bilbs
Bilba o nach Bayonne ausgelaufen ist und Bestim-
mungahafe n nicht erreicht hat, ist in Gibraltar ein-
gebracht worden. Angeblich ist die 8-köpfige Besatzung
Auel|aufen von 4 Mann überwältigt worden. Die
beim Ausl
spanische Besatzung ist nach Algeciras gebracht.

2. Eigene La,ß*L
Kej_
Gebiet Atlantikküste:

8.ZfEl.
1. hat Bericht über Einholung von U 180,
518 und 530 vorgelegt. Abschrift s. Fs. 1945.
Die Flottlille
Flott ille schlägt vor, als Zeitpunkt künftiger
Aufnahmen eine Stunde nach Morgendämmerung festzu-
setz^n, u^G^fahr
setz,en, Yorbeistoßens zu vermeiden. Die /«hiA
um^G^fahr Torbeistoßens
InÄrU-innLAr'
((18)
18) ist
'mitmit den 3 Ubooten 1830 Uhr in Royan
Boyan
eingelaufEen. t]en. Verlegung der Uboote nach Bordeaux
1 orgenhochwasser beabsichtigt. Die Flottille
ist mit Morgenhochwasser
wird ab 3/7. 1500 Uhr für erneute Ubootshilfe in
Sofortbeiceitschaft
eitschaft gelegt.

Seegebiet
Seegebietj Kanal:

Wege n Wetterlage sind VP-Positionen unbesetzt,


Weg
Ate-Min'en wurden südlich Boulogne
2 Ate-Mini Boulcgne geräumt. Der
’iYeg zwis ch
V(eg ch en Cherbourg und Brest wurde wegen Minen-
ilinen-
Verdachts teilweise gesperrt. T 24, 25 sind auf
- 18 -

SMtimi
DiUimt ?liiiibf Orrce. \5inf, ?i>cufr.
riii.litbf ca' Orte?,
ui^
IIIIC
1
^fcaaiui. l'clfiidHiniji, ^iduiiUfii Os> o v Ff o in
ni in ii i f | c
tlhr;cir ^cr Vufi.
Der Vuft. itfuv
0IIl'fd'ciii iifuv

2.7.43
2.7-43 Marsch, vor Hoek von Holland nach Boulogne in Dün-
DUn-
kirchen e igelaufen.
Lgelaufen. 4.Sfl.
4.3fl. hat Hachtmarsch
Naohtmarsoh von
Peterport nach Cherbourg zur Übernahme einer Minen-
Hinen-
ladung unc wieder zurück durchgeführt.

III. H
Nord
o r d Norwegen
Norwegen,,Hordm
Nordmeer

N o r das
Nor d a e

Geleit- und Sicherungsdienst im Bereich des BSN


wurde planmäli
planmäBig
lig durchgeführt. Je eine ELM wurde nördl.
Tersclielling und nördl. Vlieland geräumt. Der auf Strand
Terschelling
gesetzte D. 1 'Bernicia"
Bernioia" ist nach Rotterdam eingeschleppt.

Besonderess
Besonderes:
BSN hat zur Durchführung der Aufgabe "Gute Hoff-
nung" für seinen Bereich ausführliche Vorschläge unter-
breitet! Dm
breitet: DJB Erfassen der Uboote in der Nordsee durch
Tagesaufklänng zu vermeiden, darf Marsch von Borkum
bis Bereichsgrenze nur bei Nacht, notfalls in 2 bis 3
Etappen durchgeführt
durcl.geführt werden. Um schnelle Durchmarsch-
zeit zu erzielen, muß auf verzögernde Sperrgeleite
verzichtet werden. Dafür ist Sicherung durch M^-Boote
Mi-Boote
35 mit .15 sm Marschfahrt vorzusehen. Wegen Geheim-
haltung soll das Anlaufen von Hafen
Häfen und Flußmündungen
vermieden werden. Anstatt des von Ski vorgeschlagenen
Auf-Grund-legens am Tage im Hafen empfiehlt BSN
Auf-Grund-le^en auf See auf b
Auf-Grund-legen h estimmtenneben
estimmteflneben dem Y/eg
te^ die auf Grundminen laufend überprüft
liegende^Punkte^
werden müsseh.
müsser.. Voraussetzung ist, daß die Uboote bei
den gegebener. Stromverhältnissen auf Grund liegen können.
Außerdem ist verstärkte Sicherung in s-bootsgefährdetem
Gebiet durch Boote der 9-Rfl. anzustreben.
- IS -

{
5>iuum
CMUU» bei' Onci',
2Jiii)iü'c bfi' Ortci', ?LMnD.\ inb. ?L ?
11«r11r
c11ci. w
unf r c A » g. 3
s?rcaug,
v? ‘i’’cIfiiibtung.
^ c I c u di I u n g. k? iibii«)fci
i di i i g f r i i ^ L'o vi' f o in
m in
m uii i f11f ce
Ubr;ri(
llbr;fii bcr i*II11. ■37tput'|d>fin
OHb(d>rin iifu’. uiii'.

((19)
19)

2.7.43 HorweR
H o r w e g 'in/Mordmeer;
n/Nordmner

1. Feindlage

horweg. Polajrküste
Vor :iorweg. Polarküste wurden 2 russ. TTboote
Uboote
festgeste Llt. Uber der Nordsee wurden 17, bei den
festgestellt.
Xsland-St iffeln 3 Flugzeuge im.
Xslsind-St im Einsatz beobacbtet.
beobachtet,
Lich|t bilderkundung lagen am 1/7. in Polarno
Nach. lichbbilderkundung
Nach je
Polarnoje
3t Xrer, ein T-Boot,
ein Zers
Zerstörer, I-Boot, 10 Uboote upd ein D.
Motows:(cd-Bucht wurde Einlaufen von 2 D. und einem
In. Motowslci-Bucht
In
Kriegsf ah^r:zeug, in Motka-Bucht
Kriegsfah?zeug, Motka-Buoht ein S-Boot, ein VP-Boot
Küs tenfahrzeuge stilliegend beobachtet. In
und 3 Küstenfahrzeuge
Weste Lnfahrt von Pulonga lagen 2 D.
der WesteLnfahrt

2. Eigene la.
La,

är Nacht zum 1/7. und am 1/7. standen 6 fdl.


In d 3r
Aufklärung sflugzeuge im Raum Vardö. Ein weiterer Auf-
HU.?'de im Raum Kongsfjord gemeldet. Am 2/7.
klarer w
irar
vorm flog
vorm, flo ; eine Mosciuito
Mosquito über Aalesund ein. Mittags
wurde ein ä3 Hudson bei Stadlandet im Anflug auf Süd-
Sud-
geleit ge;imeldet,
i.aeldet, die auf Beschuß von VP-Boot ab-
drehte.

D-
Es wurden nach Norden 29 und nach Süden 41 D.
geleitet.

IV. Ostsee-Eingänge, Ostsee.


Skagerrak, Ostsee-Eingange,

1. Feindlage

In d ar Kronstadt-Bucht wurde vormittags ein Zer-


dar
stören be
störer beiL Schießübungen beobachtet. Von 1200 bis 2000

Uhr
- 20 -

ZNumn
$>rtfmn '?lna.\['c
ÜH.l.itH' K*ft« Ort«,
Oriti', JBiiii'',
ILiiiip, »tirer,
Wtufr,
iii^ (Srctjiiii!), '25Eleiidtnni[i, ©iriititifcit
'2> o ii' f o in in
m ii i 11
f (cc
III^ ^ElnUltlHUil. (äiduiilffit
llhr;cit fn- Slufr,
EEV I’H'nfifriirin iifii'.
?I![t. ^Ipndfdiciii nfin.

2.7.43 wurden Peterhof


Peturhof und der Küstenabschnitt anhaltend
beschoseen. 2200 Uhr wurde starke Einnebelunc
beschossen. Einnebelung von
Kronstadt und lissi
Liasi Noß beobachtet. Bei lavansaari
Lavanaaari
wurde der iibliohe Wachbootverkehr festgestellt.
übliche Yfachbootverkehr

2. Eigene Lago
Lage

Aus d im BSO-Bereich liegen besondere Meldungen


dem
nicht vor
vor,

Am 1/7
1/7. ist ein dänischer Fischkutter bei Moen
auf Mine g
gälaufen,
laufen, jedoch nicht gesunken. Am 2/7.
ist Schlepper
Schlepj?• er "Sturm"
"Sturm'’ 10 sm NO-wärts Swinemünde
infolge Milentreffers
.entreffers gesunken. Ein Fischerfahrzeug
meldet ost
ost' värts Swinemünde Detonation im Hetz,
Betz, an-
vo:n 4 Minen.
geblich vo

Aus id im
sm Bereich des FdM Ost liegen h. esondere
liegenhesondere
licht vor. Geleit-
Meldungen rieht Geleit— und Tr^nsportverkehr
im gesamtek
gesamte! Ostsee-Bereich wurde planmäßig
Ostsee-Bereich wurde planmäßig und
und ohne
ohne
ZwischenfäL
Zwischenfä .le durchgeführt.
Ile durchgeführt

Hände Isschiffahrt

Eine Zus immenstellung dey deutschen Großschiffs-


transportrÄum^ im Mittelmeer ergibt im westlichen
transportrÄurnjS'
Mittelmeer ei asatzbereit 50.000 BRT, im mittleren und
östlichen Mitt elmeer 51 Schiffe mit rund 112.000 BRT.
Abschrift der Zusammenstellung mit erläuternden Berner-
(20)
(20) kungen vom 3/7 in KTB Teil 0 Heft XI.
- 21 -

CMtiiiii
Oiinmi ?lii;i.»hf Cd'
riini.Uu- hfi' Oricp,
Oricf, ^in Wiith, Gelier,
t>, tLWncr.
ui^
III^ vf c(filiin.U
c au «i. ^•cIctidHutiii,
55 c l c ii di i II II jt, ^ idui.1
i di t i (i fcii
ff i ( ^ o v t o m ui
in ii i f f c
llltnrii
l Ihnen f>fr
her VU|t.
Viifi. yJi’iiCffluin
n^oiihfdifin ufiiv ufii'.

2.7-43
2.7.45 VI. 0 b o o tskriegführung .
U

1. Feindlage^
Ielndl£.re:

Besoidere lleldungen
Beaoidere lleldjuieen liegen nicht vor.

2. Eigene La

Der für die Gruppe "Monsun" vorgesehene Tanker


U 462 muß[t
maßjt e wiederum
YJiederum wegen Bombentreffer/in der Bis-
caya den lüokmrrsch
lüokmarsch antreten.

2/Sk[l
2/Skti BdU op hat Operationsbefehle für Minen-
aufgaben "Delftware",
"Deletware", "Port Lyautey", "Horfolk"
"Norfolk" (2 mal),
"ICingatonj1
"Kingston auf Jamaica, "Jacksonville", "Charleston",
"Lagos",,
"Lagoa" ’Rabat" und "Takoradi"
"Rabat" "Takoradi” vorgelegt. Bezüglich
der Vermi aung
lung "Deleware" ist 2/Skl BdU opdarauf hin-
gewiesen, daB
gev/iesen, daß seit der letzten Verseuchung des Ein-
laufweges in der Deleware-Bucht der Hafen
Haien Philadelphia
für die i a. europäischen Interesse fahrende neutrale
Schiffahr t der Spanier, Portugiesen und Schweizer
freige
freigegebe,n wurde, eine Verminung dieser Gewässer
daher unt erbleiben muß. Zu den übrigen Befehlen ist
seitens 1/Skl
l/Skl nichts zu bemerken.

VII. L u f tkri
1 egführung .
tkriegführung

Raum um Engl and:


«id;

Bei Lfl 3 waren im Westräum


\Yestraum 158, im Mittelmeer
Kittelmeer 5
Flugzeuge ei igesetzt. Die Wiedererfassung des Geleitzuges
Plugzeuge Geleitzages
im Pentland- ?irth ist bisher nicht gelangen.
gelungen. Am Tage
fielen mehre re Lokomotiven im Westraum Bordwaffenan-
fdl
griffen fdl. Jabos zum Opfer. Außerdem sind weitere
- 22

4>iUmu
£Mfmu ?liii\iibc Dfi' Pr? Orte?.
Oirrtv i»p, ?L?ftttr.
imD
imt' ^ frriiiiiiji,
i' '1 »t II it. ^rInuittiiiiit.
v'flr ii d> t II II ii. ^idtfiiUrii
vf i d» (i ;i f c i t Os'
Hs
llhr;nt
llhru’it Prr
ffr Vuft. vnfr. ?.'ioi^fduin
^loit pfdu'in nfip. IIfuv
o v f i'o m
in ui
in ii i f11f c

2.7.45
2.7.43 Schäden, ar. Verkehrsanlagen
Schäden Verkehra^nlagen gemeldet.

Mittelmeerraum:
tlittelmeeifraum:

Eiger..e
,e luftvcaffe
Luftwaffe beschränkte sich auf verstärk-
Aufklär■ung„tätigkeit. Gegnerische
te Aufkläiungstätigkeit. Gegnerische Luftwaffe
Luftwaffe
verursachle
verursach! e bei einem stärkeren Angriff auf Palermo
in der Nav
Nacht 2/7. keine Schäden. Am Tage wurden
ht zum 2/7•
Flugplät®auf
Flugplätze auf Sizilien und in Sliditalien
SUditalien angegriffen.
Größere Sc
Schäden
:haden entstanden in Grotaglie und Lecce,
geringere Schäden in Sam Panttrazio,
Panflrazio, keine Schäden
in Castl\g^
Cast]\^ Vatrano.
Tatrano. Einzelheiten s. Tageslage,
Tageslage.
Durch eig^
eigene
me Jäger wurden 12 Liberator und 9 andere
Typen, im ganzen 21 Feindflugzeuge abgeschossen.
abgecchossen.

Ostfront:

Besondere Meldungen liegen rieht vor.

VII. Kriegführung
Kriegfülixung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1. Feindlage Mittelmeer:
Mittelmeer;

1650 Uhr ist ein "Illustrious" mit 5 Zerstörern


1630
nach Osten und 1750
1730 Uhr 9 Zerstörer mit Kurs Atlantik
aus Gibraltar ausgelaufen. Eigene Luftaufklärung
meldete :.130
1130 Uhr 11 S-Boote 22 sm
am TfHW-lich
WNW-lich Biserta
auf Ostkui's
0stku:s mit hoher Fihrt
Fahrt und 1135 Uhr ein Schlacht-
schiff, 4 Zerstörer 17 sm YmW-lich
UNW-lich Biserta, ebenfals
auf Ostkufs mit mittlerer Fahrt.
- 23 -

oatitiu
CMiimi ?Iiiiiabc
?Iiiijabr bei' One?,
Ortce, ^hiP, Hefter,
‘Jlkttfr.
ui^
HMD
llhr;(i(
k?cfiiiiiiii,
c c ii ii a, ^
ber Vuft.
bcr
^clciuhiung,
c l c u ib i ii n
i' ii f t. Woiibfdifin
CiriuUtfit
0 i di t i <\ f r i t
pu tf du in ufip.
ufiu.
^
i> o v f o m ni
m iin i f11f c

22-7.43
-7.43 2. Eigene Lage Mittelmeer:
jllttelmeer:

Einsatz der T.Sfl. in der Hacht


Nacht zum 2/7.
blieb ahne
hlieh Dhne Feindberührung. Die 3 Boote der Flottille
sind i:i
ii Porto Vesme (Sardinien) eingelaufen. Minen-
sohiffaä "Pommern" und "Brandenburg" sind in lladda-
schiff Madda-
lena elngelaufen.

Db. Markdo. Italien meldet in Wocbenbericlit,


daß durch. Minenunternehmung "Brandenburg"
ch ULnenunternehmung "Brandenburg” /"Pommern”
/"Pommern"
(21) der Schutz SüdwestewSv^ers'Särkt, daß weitere
nutz der Südwest^ffiäyrersl^rkt,
lätigkait
lit abhängig ist von Zuführung von Minen.
üinen.
An den Siziliensperren ist nach Abzug 12.Rfl.
nur geringer
ringer Fortschritt erzielt worden. In Bericht
wird Lage
ge wie folgt beurteilt:

"Durch Verschiebung Landungsmittel


Landungcmrttel im Baum
Biserta, - Tripolis - lialta
Bisert 4 bis 5 Task Forces
Malta für 4
Angriff gegen ital. Inseln noch in Beumondperiode
Neumondperiode
möglich. Erscheinen Krz-Verband,
möglic: Krz-Yerband, womöglich mit 2
Schlachtschiffen,
Schlac ntschiffen, 1 Flugzeugträger im Gebiet La
Galite macht unmittelbar bevorstehenden Beginn Feind-
aktion wahrscheinlich, desgl. rege Lufttätigkeit
über S:.zil.
Uber S:. zil. Flugplätzen. Dafür Bevorratung Inseln
ausreichend.
.usreichend. Hachsohub
kaum ai Nachschub mit Kleinfahrzeugen im
erford ärlichen Haß
Mäßigen
^egen geringer Zahl KFP’s,
MFP's, SE
SF
nicht gewährleistet, wenn nach Feindlandung Groß-
schiff averkehr
schiffa verkehr unterbunden. Andererseits Gesamt-
wirkung
wirkun <5 fdl. Luftangr. nicht so schwer, wie unmittel-
bar vor
vo, Großangr. zu erwarten. Verstärkung eigener
Lw hat gewisse Entlastung gebracht. Ital. Stimmung
und Ha.tung
Ha:, tung besser. Insges. Lage ernst, aber wesent-
v/esent-
lich aijissichtsreicher
lieh ai sichtsreicher als bei Abschluß Tunesien-
Tunesien-
kampfe
kampfei
- 24 -

£simtu
Ä>rttmu ?lii!)iib£
?l n»} rt b e bbc^
c Orte^,
O rte ^inb,
'73 fetter,
i u b, 73 c 11 e r,
mit'
Ullt<
Ilhorn
Ubrjfit
<3cc»jrtiiö. ®cleud)nut5j
©ecjjaiijj.
btr Sufr,
bfr
®elcud)tu»3f, ©icbtiijfeit
Suft, OTDiibfthciu
©icbtiijteit
'Tftoiibfcbeiu ufu'.ufii'.
73 in'
23 o x fi o m m
in iti
ni f |f c

g-7-4?
2-7-4? Zur
Zux Verbesserung des Haoliscbubverkelirs
Sachschubverkehrs nacli
nach
Sizilien werden Anlagestellen ausgebaut, von denen
bi aller 5 auf
bisher aui jeder Seite der MessinastraBe
Messinastraße ein-
satzklar sind. Auf Sardinien und Corsika werden die
Hafenanlaj,gen verbessert. Der Bau von Anlagestellen
Hafenanlsgen
bängt vor Eintreffen der O.T. und des Materials
hängt
ab. Für
Eiir 1EP
’P und SP sind mehrere Ausweichestellen
APP
vorhander
vorhander. Die Löschleistungen sind <imh
durch Verstärkung
der Hafe
Haferkompanien
irkompanien im Steigen. Abschrift des Wochen-
berichteE
berichte4 s. Ps. 0115.

5. Seetransr
3. Seetransportlage;
ortlagei

Bescndere Vorkommnisse sind vom 2/7. nicht


gemeldet

Dt. Uarkdo.
Markdo. Italien hat unter dem 26/6., v;ie
wie
bereits berichtet, gemeldet, daß Beteiligung
bereits'
deutscher. Hachschubgutes auf ital. Schiffen un-
zweckmäßig ist, da die Umlaufzeiten derital.
Schiffe wesentlich länger als die der deutschen
und der deutsche
(.eutsche Tonnageanteil nur 15 j£
5Ü der Gesamt-
tonnage beträgt. Dt. Markdo. Italien hatte seiner-
zeit den Bedarf an deutschem Wehrmachtgut
Vfehrmachtgut nach
den 3 Insieln
Inseln an einmaliger Versorgung mit 41.650 ts
und an monatlicher Versorgung mit 32.700 ts be-
ziffert, während der monatliche Bedarf der ital.
Wehrmach-; und Zivilbevölkerung sich auf monatlich
Wehrmach';
260.000 ';s
-;s errechnet.

Unter Bezugnahme auf diese Darstellung hat


Untir
SeetransportChef Italien am 1/7-
Seetransportchef 1/7. an Ski Qu A VI
gemeldet;
gemeldet daß eine Abgabe von Schiffen an die
Ägäis z.;;t.
z.ilt. weder von der deutschen noch von der
ital. Sei.te
Se:.te stattfinden kann, weil die vorhandene
Tonnage gerade
ierade eben ausreicht, um die 3 Inseln.
Inseln
- 25

CMtimi
011111111 riiiijiU'c C'Ci' Ort
?liii)»'l‘C 0rm>, ff, ILM ?L'inf, ^cucr.
nt, Getier,
c
iml'
mit' vf f 11) im ii. 3fIcuriuiiHii,
^cfijitiiti.
^cr Vuft.
c I c ii di i ii M i], 0idi
i'uft. ^oitffduin
(ifl f (i i
Cidiiirtkit
(di rin ufu».
ui uv
^ovfonnniiific
iHH'f o min ii i f f c
tlhruit
llhncir fer

2-7-4?
2-T-4? aaszurüst :n und zu versorgen. Hierbei ist zu beriiek-
auszurliat berück-
siolitigen
sicli-tigen daß eine verhältnismäßig große Anzahl
der Tonna^ e sich in langwährender Reparatur befindet,
daß die W 3rftkapazität
rftkapazität durch die fdl. Luftangriffe
einges
einge Jäciiri]
ächr.iinkt
nkt ist und eine Beschleunigung im Umlauf
der iial
ital Schiffe nur zu erreichen ist, wenn bei Zu-
sammenleg.mg der gesamten Tonnage die Führung bzw.
die Steuep
Steue zung
ung an die deutsche Kriegsmarine übergehen
wurde.
würde. Da dieses Ziel z.Zt. jedoch nicht zu erreichen
ist, hält
halt Ski Qu A VI eine Abgabe von Schiffsraum
an die Äg iis zunächst für nicht möglich.

4 • Bereich M. irinegruppe Süd:


ir.egrupr o Süi:
Ägäis:

Hach
Nach ital. Meldung wurde 0550
055C Uhr bei Rhodos
Rhedes
ein fdl. Jboot gesichtet. U-Jagd ist angesetzt.

"Buljaria"
"Bulgarin" hat mit Begleitfahrzeugen nach Be-
endigung 1er Minenaufgabe im Dodekanes Leros ange-
arge—
laufen. Dsr Panzertransport der 11 KFP
MFP mit einem
U—Jäger hat
hit von Saloniki kommend Rhodos erreicht.
Der übrigä
übrigs Transportverkehr ist planmäßig verlaufen.

Admi cal Ägäis hat Sperrung der Alimnia-Bucht


Admibal
durch Torpedoschutzsperre
edoschutzsperre gemeldet. (s.Fs.
(s.Ps. 1230),
1250).
Bekanntga^i e weiterer Minenwarngebiete und Schiffahrts-
Bekanntgabe
wege in d
dpr Ägäia s. Ps.
är Ägäis Fs. 0905 und 0810.

Besondere
A
Zur Frage der Stützpunkte in der -“gäis
gäis werden
von 1/Skl Ski Qu A I gegenüber als S-Bootsstützpunkte
mit Torpe
Torpelolager-
lolager- und Regelstelle Saloniki, Suda,
Kalamata (ind
und Patras bestimmt, als Stutzpunkte
Stützpunkte nur mit
- 26 -

INuiim
£<IUHM cci< Orte«',
?hi«}rtb( cc^ Orte6', Wiiib,
^iiib, Wfrtrr.
^Urttrr,
iinf
Hl^ vfceflrtiig, 35cI(liebtiing, ^iduiiifrit 03 L'o v f o in
m m n it f f e
llhr^eit
llhr;cit bfr t'uft.
fer i'iifr. ^U'iibfthfiii
?.'U'iibfcl»fin tifii*.
nfii*.

2.7.43
2.7.43 Betrieliss-tofflager Argoetoli,
Betriebastofflager Argoatoli, Prevesa und Navarino.
Mit dem Ausbau ist umgehend zu beginnen, ggf. gruppen-
weise oder nacheinander, wobei Reihenfolge in Überein-
stimmung mit Grruppe
(Jruppe Süd festzusetzen ist. l/Skl
weist nochmals ausdrücklich darauf hin, daß die
Stützpunkte in der Ägäis nicht hinter den im westl.
Mittelmeer rangieren dürfen, sondern als gleichwertig
anzasehen siüd.
sind. Auswahl eines Hauptstützpunktes mit
Ersatzteillager und Reparaturwerkstätten,der sowohl
für die Boote der 7-
7. wie auch für die der 3.Sfl.
eingerichtet werden muß, wird Ski Qu A anheimgestellt.
anheimgestellt

Schwarzes Meer:
Meer:
Feindlage:
Feindlage
Besondere Meldungen liegen nicht vor.

Eigene Lag
lag
Einsatz l.Sfl. in der Nacht
Rächt zum 2/7-
2/7. vor
Myschakow blieb ohne Ergebnis. Auf Anmarsch kamen
südlich Anapa
Anapa 2 fdl. S-Boote kurzfristig in Sicht,
Sicht.
jedb ch nicht zu Gefechtsberührung. Auch der
Es kam jedoch
Einsatz vo
vonn 4 Booten der l.Sfl. im Aufklärungs-
streifen iina der äußeren TemrJuk-Bucht
Temrjuk-Bucht blieb ohne
Ergebnis. 2 Boote der ll.Sfl. wurden auf Rückmarsch
Ergebnis,
aus Aufklärungsstreifen
Aufklt ngsstreifen ostwärts Peodosia 0430 Uhr
durch 3 fdl.
fdl Bomber erfolgbs angegriffen. Der Gegner
wurde durca
durc i eigene Jäger abgedrängt und verfolgt.
Eines der 35 Flugzeuge
Plugzeuge wurden abgeschossen.
- 27 -

Oitnmi
Oiumit
1 ?Iii.1 a['f fc*
?Ill»Jrtl»C DCi' Oru -
Cni'-;.:'. >.4int\ ■Ji.'CKCr.
i II t\ ^nifr.
mit'
imt
llkuit
llk;ni
vf cccaiiiia.
c »b\ n iv ^ fc l1 cII
t<cr Vufi
iidwuiiii.
di t ii iii). vf Ufuii\Itii
oi^f du
i.' ii ft ?^PH&|d'fiu iifii'.in
i du i ii I c i i
iif ii'.
1' o vi' f o m in
ui ii i f| |f c

2.7-43
2.7.43 NNYf-lich
NHYf-lich Kertsch v;urde
vjuxde durch
durch. Xe-Flugzeug Mine-
Me-Plugzeug eine Mine
geräiimt
geräumt

Fdl. . Luftangriffe mit schwächeren Kräften


Fd:
auf Jal ;aa und Anapa am 1/7. bliehen ohne wesent-
liehe Y/:
W rkung.

Der Hachschuh-.Übersetz-
Nachschub—.Übersetz- und Iransportverkehr
Transportverkehr
ist planmäßig
pla:.nmäßig durchgeführt,
durchgeftihrt.
Im Juni wurden zum Gotenkopf
fiotenkopf außer Soldaten,
Fahrzeug'en und Geschützen insgesamt 97.368 ts. Nach-
Fahrzeugen Hach-
schub üliierführt,
überführt, davon durch Marine 65.027 ts.

IX.lagi
IX. Lage Ostasien

Mar.Aut. Tokio meldet auf Grund von Mitteilungen


Mar.Art.
Admrralstabes:
Japan. Admj.ralstabeB:

Lanuung DSA-Truppen auf Insel Rendova


30.6. früh Landung Hendova
und mehreren Plätzen Südküste New
Hew Georgia. Auf New
Lew
Feind größtenteils abgewiesen, auf Sendova
Georgia Fe:.nd Rendova
etwa eine Division ausgeschifft. Landung erfolgte
offenbar zwecks Eroberung Jap. Zwischenlandeplatz
Munda.

Jap. Luftstreitkräfte
Jap |iuftstreitkräfte angriffen Transportflotte.
In schweren
schwereiji Luftkämpfen bisher
bisher 31
31 Maschinen
Maschinen abgeschos-
abgeschos-
sen.
een. Aus ablaufender
a.blaufender Flotte 2 leichte Kreuzer, 1 Zer-
störer versenkt,
stören ver^ enkt, einen leichten Kreuzer beschädigt, 6
Transporte]’
Transporttef versenkt oder beschädigt.

Kämpfe
Kämpf werden fortgesetzt. Munda von stärkeren
Truppen
Japan. Trub pen besetzt. Bisher durch Aufklärer keine
weitere Ansammlung
Ans ammlung Transporter festgestellt.
- 28 -

X>iuum
TMtimi ?liij)til>c bei' Drift',
?lii!)rtbc ^iuf, 'X'Ciifr,
Ort^Bcttcr,
uiib
Ul^cit
llbr.icit
C^cctjaiiiv
frr
Jödnidiiiinrt, ©idwitirrii
C?cc•)i\iii). »dtiiditiinrt,
bcr Suft,
®i(bfliUfit
2ufr, C^oHPfri'fiii
CtRoiibfduiii iifti*.
ufii'.
»o
03 o ri' f L'i' m in nui)
i|fc

2.7.43 Gleiolti.zeitig südl. Salamaua Australier in.


Gleiclji.zeitig in
Regimentss ärke in Landungsbooten gelandet, stehen
zur Zeit i . Kampf mit jap. Truppen.

Saa
Baa Hauptquartier der Alliierten im SW-Pazifik
dajB die Besetzung der Gebiete von Tobriant
meldet, daß
und Yfoodlak
Woodläc ohne fdl. Y/iderstand erfolgt sei, während
Neu--Guinea und den Rendova-Inseln gelandeten
die auf Nev.-
Truppen im Kampf gegen die japan. Verteidigungslinien
DL e Gesamtoperation steht unter dem Befehl
stünden, BL
des Oberko:itmandierenden, General Mao
Mac Arthur.

Hach Auskunft des USA-Marinemihisteriums


USA-Harineministeriums sind
bei den Luftkämpfen
Ctkämpfen auf Rendova 65 fdl. Flugzeuge
bei 17 ame rik. Verlusten zerstört worden. Ein
Bin USA-
Transports :hiff
Transporto ;hiff ist von jap. Torpedoflugzeug be-
schädigt d anschließend von jap. Uboot ohne Ver-
luste an M ansohenleben
enschenleben versenkt worden. Am 1/7.
sei der Ha fen Viru auf der Insel Wau von vereinigten
ÜSA-Streit cräften
USA-Streit iräften eingenommen.

c/Skl.
C/Skl.

3 kl.
kl

Z 1

1 (Kr)
I b,(Kr)
- 29 -
- -

CMrmu
r'tinim ?liii)iU'C
?liii)ul'c i<ci> Ortet1. ■JL'iHt'
fei' örtft». ^int, fetter.
?L'cncv.
c c it ii )\, ^ c IIriiriwiniti.
ni du ii ii fl. ^idui.Ufii
01 du i »t f f i f 03 o vr f o m
in in nii i | f c
lllir;rii
llhr;rii ^cr l'iift.
fer ?.1ipi^fdifin ui'ii*.
i'iifi. ?iiiMitfdtrin ufit».

35-7.43
-7.43 P o 1 i t i Ecker
scher •Lageü'ber'blick
lageüberblick

Nach Iransozean
Nack Transozean ist in Helsinki ein finnisek
finnisch / ame-
rikanischer Verein gegründet.
Nach
Nack Reuter kat
hat der Premierminister der polnischen
Exilregierung in einer Erklärung aus Kairo gefordert,
daß Ostpreußen
Ostpreuß en und Danzig nach dem Kriege unter polnische
Kontrolle genommen würden.
Nach anerikanischen Presseäußerungen sollen An-
zeichen aus lloskau
Moskau dafür vorliegen, daß die Sowjetre-
gierung über den Aufschub der militärischen Pläne der
Westmächte unbefriedigt sei. Eine Invasion in Europa
Tiestmächte
werde nur dann
da;nn als erfolgreich angesehen werden können,
wenn Deutschland
Deutsch land gezwungen sei, mindestens 60 Divisionen
von der Ostfront
Ostf:ront abzuziehen.

Nach Reuter bilden Zwietracht und Konflikte weiter-


hin den Hintergrund der französischen politischen Scene
in Algier. Inwieweit hierdurch die militärischen Ope-
rationen im Kittelmeer
Mittelmeer beeinträchtigt werden, steht
dahin.

Lag ebesprechung bei Chef Ski.


Lagebesprechung

I) H e e r e slage
s 1 a E e :
Die auffallend starke Belegung von Port Said mit
Truppentr ansportem erheischt verstärkte Aufmerxsam-
Aufmerksam-
keit im c stl. Mittelmeer. Von insgesamt 619.000 BRT
Transport ertonnage, die im gesamten Kittelmeer-
Hittelmeer-
bereich e rfaßt sind, entfallen 365.000 BRT auf ägypti-
sehe Häfe
Häfe:n, 106.000 auf Gibraltar, der Rest auf den
- 30 -

t'iuum
ÄNUUIIt ?lni)libc Des One?,
?liiijabf Ortes, HiitD. fetter, beeter.
mtf
Hilf c c »i n ii fl. 55c[cuduuni],
^cciiiiiiiy
ef ^ c l e udi t ii iifl, v? ich t ifl f e i t Ii o r f o in
^ nt in ui||c
ii i f | c
llbncit
llhru'it per
Der i'iift.
i.' II ft. Wonbiiheiii
W o it D f d» e i u ufio.
iifuv

1-J--A2 Raum Oran/^.l,


Oran/i Igier.
gier. Von der Gesamttonnage im Mittelmeer
vor. ca. 2-400.000
in Höhe voi. 2.400.000 BRT wurden 748.000 BRT in
Ägypten fe
fes tgestellt.

II)
ID. .Hach l|itteilung
Ijütteilung Admiral R.H.Qu.
P.H.Qu. hat der Führer
I
Unzauf:riedenheit mit der angeblich mangelnden
| seine Unztü':
Aktivität < er eigenen Seestreitkräfte im Schwarzen
geäußt rt. Adm. F.H.Qu. wird über
Meer geäußi Uber die tatsächlich
erreichten Erfolge unserer schwachen leichten Streit-
krafte und Uboote ins Bild gesetzt.
kräfte

III) Vortrag Chefs Ski Qu A:

Fl-F Atl. hat schwimmenden Flakschutz für die


a) Fl.F
Flugboote An. der Atlantikküste erbeten. Gruppe West
ist mit Prüfung
Pr Äfung beauftragt.

Woistraum
b) Im W Hohlstabger'äta
straum befinden sich z.Zt. 18 Hohlstabgeräta
Der monatl .che
che Anfall der Gruppe West betragt
beträgt 2 Ge-
rate von 6 Zugängen insgesamt.

o) Für len Schutz der heimischen Talsperren ist


c)
das gesamte
gesamt^ verfügbare Netzmaterial
Hetzmaterial der Marine in-
zwischen zzur
zv/isehen ur Absendung gelangt. Chef Ski ist mit Ab-
Schluß der Aufgabe einverstanden.

Vort ■ag über den Stand der Penichenaktion und


d) Vorti-ag
Zuführung von MFP's sowie 12. und ll.Rfl. in das
Kittelmeer entsprechend Meldung Gruppe West. Abschrift
Mittelmeer
gern. l/Skl 18938/43 Gkdos. s. Fs. 1545.
e) Es b üsteht
osteht die Möglichkeit, den Spaniern als
Ersatz für die in Ferrol vernichtete Munition seitens
der Marine 4 cm
om Granaten zur Verfügung zu stellen für
4aß derartige Hilfsaktion erbeten würde.
den Fall, daß
-
- 31 -
-

OiMimi
OiUiim ?liitjat'f
?1 ii)iiil'c ffi'
t’ft' OiiCi',
Onet\ ^inf, iut\ ‘Ji.ifiicr.
linier.
mit>
llluicir
k?.cf.]aii
w?fCi]aii«v
trr
C[. 'Jriclf
t>rr vufr.
udwiing. V? idwiiifcit
^(Iciidwimg.
Vii fr. COT
tPlPuffduin
DU Pf du in ufii'.
ufiiv
^^ o v f oi' ni
in in
m ii i 11
f| c

l^LAl
3 7-43
- f) Zur f.rtl.
firtl. Be'iTrtjnpfimg
Bekämpfung des feindlichen.
feindlichen Geleitver-
Geleitver—
kehrs im Ksmal
K^nal kommen nur die Batterien "Todt"
"lodt" und
"lindemann" in Präge,
Frage, die Futterrohre Besitzen.
besitzen. Aller-
dings ist die
(.ie Munitionedotierung
Munitionsdotierung z.Zt. nicht ausreichend
Die Hohre
Bohre (.er
c.er Battr. "Friedrich August" lassen sich
nicht austauschen,
austEiuschen, die der Battr. "Großer Kurfürst"
Eurfürst"
können durch vorhandene Bordrohre ersetzt werden. Es
bedarf jedoch der i’rtifung,
Bedarf Prüfung, oB
ob diese 28 cm Rohre
Bohre üBer
über die
genügende Reichweite
ieichweite verfügen.

XV)
IV) Vortrag Chefs A Wa;
Vortri.g V?a; Bie
Die Forderungen bezüglich
Bezüglich der
Ausstattung;
Ausstattung der Frontuboote
FrontuBoote mit Zwillingen werden planmäß
erfüllt. 15/7. sind die ersten 40 Stück einBauBereit.
einbaubereit,
Die in Bett
Betihacht kommenden Firmen verdienen volle Aner-
kennung.
kennung Im August werden 60, im September 200, Ende
des Jahres 1100 Stück Bereit
bereit sein. Es sind für insges.
500 UBoote
Uboote je 2 Zwillinge gerechnet. Die Ausrüstung
üBrig eri Seestreitkräfte muß etwas zurückstehen.
der übrige;

Die Fs rtigung der Automaten wird bis


Bis September
von 840 au^
auf 1440 Stück hochgezogen sein.

Bezug:
Bezügj.
lieh
ich der 2 cm Munition ist Adm. F.H.Qu. Bisher
bisher
noch nicht durchgedrungen.
durohgedrungen. Die Forderung von 1,5 Mill.
Stück für uli ist sehr bescheiden.
Bescheiden. Mit Einsatz der
Zwillinge itteigt
eigt der Bedarf bis XI bereits
Bereits auf 19 Millio-
nen Patron^:
Patrond;n allein für UBoote.
Uboote.

V)
V Chef ]/Ski
1/Skl meldet, daß sich an lohnenden Objekten
zum Herauslauchen
Heraustauchen aus U 167 1 Torpedo mit Pi 2 sowie
1 Fu.M.B. an
£,n Bord Befinden
befinden und schlägt vor, spanischer
ciese Gegenstände unter dt. Aufsicht heraus-
Anregung, diese
zutauchen, zu entsprechen.
Chef ££kl
kl ist einverstanden.
- 32 -

t'atimi
T'atimi ?ingabc t*c^ Ortfi\.
?Iuj)iU'c Ortf^it^, ■JGiub, 7L>etter,
^cttfv,
mit'
iutt>
llbrjfit
llhr;fjt
<?cctiint|i, OitlciidHiiu.ii,
C? c c i] ii ii»], 5Ö ^iduitiFfii
c I c ii rl» r ii ii}), 0 i du i !i f r i t 73 o ri f o m m
in nii ti f f ce
ber i.'ufr,
Per Viift, ^lüiiPfduin
Woiibfd'cin nfit'. iifii'.

3.7.43 Im kleinsten Kxeisi


Kreisi

VI) VontraR I a / 1/Skl:


Vontrag

a) G: uppe Hord / Flotte hat um Zuteilung und


Teilung von Sperrmitteln für die zu Ende
Bereits :ellung
Septemb^ r / Anfang Oktober in Aussicht genomme-
nen Spe:
neu Spe rvorhaben zur Verstärkung des Westwalles
(Sperre. 25 im Anschluß an bereits geworfene 18 a,
20 a un 22 b) gebeten. Sperre 25 war bereits
r geplant,
im Wint 5r jedoch wegen Heizöllage s.Zt.
zurüekg ;stellt.
zurückg ^stellt. Es wird vorgeschlagen,
vorgesohlagen, die erbetere
erbetexs
ZuteiLlui,.g vorsorglich vorzunehmen, die Entschei-
Zuteilufri Entsohei-
düng be t r. Durchführung jedoch von Lageentwicklung
Heizöl und
md Kräfteverhältnissen abhängig zu machen
und auf September zu vertagen.

Ch5f
Ch :f Ski ist einverstanden. Entsprechende
Weisung2xn
n sind mit Vfg. l/Skl I E 18248/43
Gkdos. ärgangen.

b) Zim
Zürn vorgesehenen Ubootseinsatz auf nörd-
lichem Seeweg hat 3/Skl festgestellt, daß sich
westlich der Wilkitzki Straße keine Angriffsziele
n,dürften, die Erfolge mit nennenswerten
vorfind2n.dürften,
U.d.S.S.H.
Auswirkungen auf die Gesamtlage der U.d.S.S.R.
erwartei lassen. Es handelt sich um 60 - 70
Schiffe mit rd. 100.000 Ladetons. Dagegen ist der
Angriff auf die begleitenden Eisbrecher ein wirk-
lich lohnendes
loinendes Unterfangen, das den gesamten
Verkehr im Eismeer berühren würde. Mit
Hit Anwesenheit
gro3en Eisbrecher in der Karasee ist bis
der gruSen
Mitte Aigust
August und ab Anfang Oktober zu rechnen.

Ställen größerer Verkehrsdichte liegen vor


Ob- und Jenissei-Mündungen, an Straßen von
3emlja und bis Mitte August in der Malti-
Howaja Semlja Ma4ti-
senstraBe. Lohnende Angriffsziele bieten sich
- 33 -

ZNmmi
tNimiu .■’liiiliibfbei'
.''liiiliibf ccfOriCi',
Onci' Kinf. heiler, ?i!rlicr.
imD
Hilf rtijiiitii.
ct]aii ti. iS(Iniditiiiiij,
Sdnirtuiin;!, id- ^iduitUfn
idii i ii!c i i 23 in'
03 tu'ff o m in ui f f c
11
llhrjfii
IlhrÄCii ber Viifi.
Per Viifl. i^. ! oc ii b!üfb
i duf i il
ii ui
uiu'.
uv

3•7•43
3•? •4-3 westlich anschließend in den Brennstofftanks und
Schiffsan Sammlungen des Stützpunktes Beluschja-Bucht
Schiffsansammlungen
auf Kowaji
Howaji Semü^.

B.d.T. hat vorgeschlagen, mit Angriffshandlungen


B.d
der Uboot;32 zurückzuhaltenjbis über-
zurückzuhalten^bis "Lützow" ggf. über-
raschend jum Einsatz gekommen sei.

Ski hält unzweckmäßig,


mit Angriffsbeschränkungen für unzv;eckmä£ig.
Chef Ski ist gleicher Auffassung.

i ?e Nord hat für den Fall


Grupp?e Pall des Einsatzes von
"lützow"
"Lützow" ‘rage der Mitgabe
Trage Kitgabe von Zerstörern ange-
ange-
schnitten!. Ski
schnitten Skl hat Bedenken im Hinblick auf Eisge—
Eisge-
fährdung der leichten Fahrzeuge und die Schwierig-
fähraung Schwierig-
die
ile für die Versorgung eintreten würden,
keiten, d zumal
nach Ansi :ht
:ht von Ski die Unternehmung nur aussichts-
aussichts-
reich erss:heint,
:heint, wenn sie von längerer Dauer sein wird
Chef Ski stimmt dieser Auffassung zu und ebenfalls
der Anaic.
Ansiceit,
it, daß die eingesetzten Uboote dem Komman-
danten von
vooii "Lützow" zu unterstellen sind.
sind.
Für
Pdr lie außerdem geplanten Minenvorhaben
Kinenvorhaben ost-
wärts und westlich von Nowaja Semlja sind inzwischen
ur Verfügung gestellt. Es bleibt zu ent-
3 Uboote 2sur ent-
scheiden, ob die weiteren 2 noch bewilligt werden, um
dem Antrag
Antra; der Gruppe Nord / Flotte voll zu entspre-
chen.

Chef Ski macht diese Entscheidung abhängig von


dem Stand der Turmumbaufrage. Wenn ohne Beein-
trächtiguig der Frontboote im Westenivisoviel
iTesten/soviel Türme

(22)
(22)
in der Heimat anfallen, daß nicht alle Boote zugleich
angleich
"/erden können, wird sich der Antrag der
umgebaut werden
Gruppe voraussichtlich erfüllen lassen.
- 34 -

SMtmii
Damm CliijjiU'C btt Orte?.
?!iiiiiü*c Orte?, IL'iiif. ^firrr,fetter.
U!^
imC' i>fInidiniutj,
3M
-
I eil du uiii). v?idw11\fcif
v? i ch t i j) T e i t m nt
ji o v f o in ui iin i 11
ffc
lllu"cif
llhr;eit Pfr i'llft.
per i'iift. uP(du-in tifu».
tlfll*.

3-7.43
5-7-43 c) Ob.d. Führstb. hat Einverständnis mit Vor-
fführstb.
schlag betr Einaatz
Einsatz der neuen Minenzündgeräte
Uinenzündgeräte mit
1500 Stück ronatlich
monatlich ab September mitgeteilt. Es ist
nunmehr die Genehmigung des OKff
OKW / W.E.St.
W.F.St. herbeizu-
führen.

Chef S kl ist einverstanden.

Besonderes

I)
I) Tortrag Chefs S Wa bei Chef Ski über derzeitige
Lage der Minenwaffe und Minenabwehr.
ilinenabwehr.
Chef Sfe
Ski
kl wird kurz unterrichtet über den Ent-
Ent-
wicklungsstEand der neuen Zündgeräte und die weiteren
wicklungsstand
Planungen.
Planungen
Breite n Raum nimmt die Erörterung der Maßnahmen
Breiten
ein, die die
di 9 Schlagkraft der offensiven und defensiven
Minenwaffen erhöhen könnten.
Kinenwaffen
Zu dem
dem) Antrag des Chefs S Wa, durch wenige (etwa
25) gute Ingenieure und Konstrukteure die Leistungen
des überlasteten S.T.K. wesentlich zu steigern, ent-
scheidet Chef Ski, daß diese Anforderung an das Tor-
pedoprogramn angehangt
angehängt werden soll, damit eine be-
sondere Aktion beim OKW vermieden wird, die zudem
erheblich länger dauern würde.
Die Hotwendigkeit, das in den letzten Monaten
zu geringe Eisenkontingent
Sisenkontingent der Sperrwaffe zu erhöhen,
wird anerkannt und soll von H
M Rü beachtet werden; von
gleicher Bedeutung ist die Arbeiterfrage.

Chef S Wa meldet auf die finge


Snge Chefs Ski, ob durch
- 35

{
SMimii
OiUiim ?1 uj)abf bfi' One?.
?Iii.)iit'c Onciv 7t. ^inb, TL'cnff,
iiif, ^ritcr,
imt
iii^ vf- () ii ii x\. ^c
^■ c ccrtaM;V
t'rv
bei- i'nft.
^ f I r ii cl»
cl' i u
i'iift. OTpnfjd'fin
ii ii ij, vf
Qttoul'i'dinii »(n*.
i ilwi i ^a tfcf i i
vf'id»
iifiiv
^ oi' v f o in
nt m
in ii i |i f c
llbr;cii
llbr;fit

3-7.45 andere V/erkstoffe nichl:


nicht Eisen 1361
hei der LIinenfertigung
Minenfertigung
eingspart werden könne, daß hierin große Portsehritte,
Fortschritte,
aber aach
auch bestimmte Grenzen vorhanden sind, weil die
Werkstoffs die Anforderungen an Seewasserbeständigkeit
nicht erfillen.
Die schon im vorigen Ja.hr
Jahr grundsätzlich genehmigte
Aufstellutng des S.E.K. ist bisher nicht erfolgt, da
Aufstelluig
>>
Kommap.ido zur Erprobung neuer Geräte dringend
das Kommaado
gebraucht wird, befiehlt Chef Ski eingehende Prifung.
Prüfung.

Der Aangel
tlangel der jetzigen Organisation der Front-
Pront-
verbände, denen eine gemeinsame Spitze fehlt, muß
nach Ansi :ht Chef Ski beseitigt werden. Dies ist allein
Ansicht
deshalb n stwendig, weil z.Zt. jeder Sicherungsbefehls-
notwendig,
haber eigsne
eig ne Kriegserfahrungen
Kriegserfahru-.gen und Befehle taktischer
Art herau 3gibt und dadurch Ausbildung, taktische Auf-
herausgibt
fassungen und Verfahren verschieden sind. (In neu auf-
gestellte: i Bereichen fehlen die neuesten Erfahrungen
gestellte:! Erfanrunjen
in Vorsch riftenform ganz, so daß schwerwiegende Hach-
Vorschciftenform
teile z.B
z.B. beim Karkdo.
Harkdo. Italien eingetreten sind).

Chef Ski ist der Ansicht, daß eine solche Spitze


frontnah sein muß und deshalb nicht nach Berlin ge-
hört. S Wi, l/Skl und Ski Qu sollen die Angelegenheit
gemeinsam weiterverfolgen.

Währ3nd
Währ and des Vortrags wies Chef Ski mehrfach dar-
auf hin, laß die Minanwaffe
Minnnwaffe berufen sei,,
seiQ. einen beträcht-
lichen Beitrag zum Tonnagekrieg zu liefern, der gerade
in der gegenwärtigen Lage des Ubootskrieges
TJbootskrieges besonders
ins Gewicht falle, und daß deshalb die Leistungsfähig-
keit der Waffe erhalten und gesteigert werden mUsse.
müsse.

II) Verf igung l/Skl I cp


op 18747/43 Gkdos. regelt Zu-
teilung da:
de:r
r neu aufzustellenden 11. und 12. jdsfl.
Ksfl.
(23) Abschrift in KTB Teil C Heft d.
- 36 -

■Datum ?liii)«ibc ^c^


?Iiijjabc De? örtftf,
Ortet', 713tu?, Wetter,
713etter,
mit»
Hilf
llhrjcir
Uhrjcit
e>cci)rtit»\,
@cct)auJJ, 5ScleiuMuti}},
c»er
ccr Öiift,

eIeIIcl»ttiIIij ©idniöFfit
Suff, ^pntifdicln
idHij)Fcit
'?^on?fdtfln ufti'.
ufu».
'33
73 o rv f o in
m miiiffc
m ui f f c

2-7.-A?
3-7.43 Lage 3/711.
3/VTI.

I. Kriegf
KriegfUlrrmg
üiir mg in den außerheimiselien
außerhelmisclien Gewässern.

1. Feindlage

diplomatisclien Berichten aus USA meldet


Hach diplomatischen
Aus laufen eines aus 210 Schiffen bestehen-
Abwehr Auslaufen
den Geleit zuges unter USA-Schutz aus Bath (Haine)
Geleibzuges (Maine)
Grup p en am 20. und 22/6. mit Truppen, die an-
in 3 Gruppen
f ir Angriff in Skandinavien vorgesehen sein
geblich fir
sollen.

Insgesamt seien in zweiter Hälfte Juli oder


Aujusthälfte
ersten Au justhälfte 6 Landungsoperationen vorge-
sehen und zwar in Griechenland, Dänemark und Nor-
Her-
wegen mit besonderer Betonung von Griechenland und
Norwegen.
Herwegen

Ein weiterer Bericht meldet Abgehen von rund


Main am 21/6. mit Geleitzug aus Onslow Bay
18.300 Kam
mit wahrsoheinlichem
wahrscheinlichem Ziel Ägypten - Syrien via
Weitere 13.000
Indischen Ozean. V(eitere 13-000 Mann sollten noch
im Laufe ies Juni zur Verschiffung nach England
für Angriff auf Norwegen
Herwegen in New
Hew Port und Onslow
Bay bereitgestellt und verschifft werden.

3/Skl hat zusammenfassenden Bericht über Feind-


lage im SIdatlantik
Sidatlantik nach dem Stande vom 1.6.1943 er-
stattet. Ausfertigung gern, l/skl
gern. l/Skl 17783/43 Gkdos.
in KTB Teil C Heft I.
(24)
- 37 -

INuimi
tMimn rtiijiil'C
riiiljiibf fft> Ortti', ■JLMnt,
bft' Ortci', ^iub, Getier,
Getier.
mth
iii^ 25c 1 euchluihi, Cidui)ifcii
f cfliiiirt. Sclc«tbumii,
1
(2 id>ti»nf c ii 23 in-f i'ui in u i f f c
OJoffoniiuniffc
llhr^cii ^fr i?uft. CPiPiiDfduiii
bcr Viift. Cl ionf|duin ufiiv
iifuv

3-7-43
3-V-43 2. Eigene La
Lage
ge:
-
Har. Att.
A.tt. Tokio meldet
meldet&i/". tA«"
lA*
(25)
1) "Schliß emahn"n ungefährdet.
"Sch.liemaim
2) Hit
Mit jap.
ja;p. Mar. wurde für Marsch
Marsch. "Michel" nach
Pazifiik nur kurzfristige Operationen im Ind. Ozean
Pazifik
verein hart andernfalls neue Vereinbarungen nötig,
vereinbart nötig.
3) Stande:rte jap. Uboote wurden in Aussicht gestellt.
Standorte

Weiter meldet Mar.Att. Tokio:


B.B.-Kapi'täne erbitten einstimiruag
B.B.-Kapi einstimmang Beibehaltung
Stengen, da
Überle genheit B.B's durch frühzeitiges Erkennen
1) Uberlej,
Feind chiffe aus Mastspitze gewährleistet und
somit Ausweichen vor Erkennen durch Feindschiffe
mögli ch ist. Durch abgenommene Stengen wird Aus-
mdgli
guck ls beste Waffe den B.B.'s genommen bzw.
Winks amkeit erheblich herabgesetzt. Bisher haben
Wirksamkeit
E .B.’s Feindschiffe auf Grund Mastausguck
alle B.B.'s
zuerst gesehen.
zuerst

2) In luf tgefährdeten Gebieten fdl. Flugzeuge


Flugze.xge trotz
abgen mmener
abgeno ener Stengen auf Grund Silhouette der
Schiff e auf Ermittlung Nationalität bestehen werden

3) Feindsichiffe, die eigene B.B.'s sehen und Nationali-


tat fe ststellen wollen, Absicht mit und ohne Sten-
tät Sten—
gen d chführen werden.

4) Evtl. Anfertigung ausfahrbarer Stengen Innehaltung


4-)
Fährteirmine wenigstens erster drei B.B.'s unmög-
lieh m acht.

Die Einwände sind durchaus wesentlich und


erfordern erneute Prüfung der Frage.
- 38 -

{
DtUlllU
Datum riiiiiabf
?[iiiiiil'c De?
t*ct' Orte?,
One?. ^L ?L{inf,
iut'. ^ritrr.
fetter.
IIHilf
1ID vfccti.iiiii.
v?eeaaitii. 2>clfui1itiniti. ^iriwififrit
cIeuduuua. ^iduitifeit L' V f l>o 11111111
H'V m ui n i | f| cC
llhr;ci(
ll!»r;cit Der i'itft.
?or ?.11»0itf'|ihein
l'iift. ?. ufiiv
iL'nt’|Mu‘iii ufuv

?-7-43 Kar.Att. Tokio, daß "Aquila 3"


Ski Unterrichtet Mar.Att.

Eintreff ei auf Aufnahmepunkt


Eintreffei Aufnahnepunkt erst zum 9/7.
9/7- gemeldet
hat.

Unteirichtung aller Außerheimischen über ein-


Unterrichtung
zelne fdll
fdl Schiffsbewegungen
Schiffsbevegungen erfolgt mit PT
FT 2014-
2014.

II. läge
Lage Westraum

1. Feindlage
In der Biscaya wurden 37 Flugzeuge im Einsatz
festgestel.lt. Je eine engl. Einheit wurde geortet
1207 Uhr :.n BF 2615, 1556 Uhr in BE 3693 und kurz
Llittprnacht zum 4/7. in AL 5160.
nach Hitt^macht

2. Eigene Lage:
Gebiet
G-ebiet Atlantikküste:

Eine ELM/J wurde'in


wurde in Quiberon-Bucht geräumt. Im
Geleitdiei:st wurden 10 Uboote eingeholt.
Geleitdiejist erngeholt.

Durch fdl. Luftangriff beschädigtes U 462 wird


am 5/7. 0'r 00 Uhr in BF 8496 erkoppelt. Gruppe 7/est
West
beabsicht :.gt
beabsicht:., gt dort Aufnahme bei günstiger Wetterlage
!■ ■B
durch 2 T- Boote,
oote, andernfalls durch 2 Zerstörer,
Enge Sich rung durch Ju 88 ist ab 5/7- 0715 Uhr sowie
Aufklärung westlich des Aufnahmepunktes angefordert,
angefordert',
Begleitend es U 160 macht nach Aufnahme von U 462
wieder ket
keli:rt. (s.Fs. 1853).
1853)•

Grup oe West unterrichtet Ski nachr. von feigen-


Grupbe folgen-
dem Befehl. en zugeteilte Z- und T-Fiottillen:
Befehl an
- 39 -

{
Oilllllll
CMIIUtt ?l ii ii .1 [> r fft* Orift',
?lu^iib( Ort cf, Wiiib,
Winf, ?L heiler,
c(1 fi.
mit' i^ccttaiiii, ^clcudmiuo. i3i(luiflfcit
OcciiaiiA. ^clcudHunij. v?idwiAfcit ^ o v ft o in
mm in ii i f f c
Ul'ruii
llhr;cit ^cr V
frr Viift.
ii ft. tWoiiPfiltriii
OHbfd»ei» iifii'.
ufio.

3.7-43
3.7.43 "Folgende
"Pole ende Verteilung der Tfestraum-Zerstörer
Westraum-Zerstörer und
T-Boote i£t Uhootshilfe
iE t für die nächste Zeit, in der ITbootshilfe
im Vordergrund beabsichtigt:
Vorder,^rund steht, Beabsichtigt:

Brest: 4. T-Plottille mit 4 Booten. Dazu eine Rotte


4- T-Flottille
5. T-Plottille.
T-Flottille. Führung
Rührung Chef 4. 2-Flottille.
T-Plottille.

La Palli
Pallic T-Flottille mit 3 Booten. Dazu T 19
: 5. T-Plottille
Fiülir ung Chef 5- T-Plottille.
Pi'ülir f-Flottille. Bei Beginn Marsch-
Haroch-
tM
Üb<i rholung Möwe tritt T 14 zur Pallice Gruppe.
$. Zerstfl.
Gironde: (I Zerstf1.

Auswt ichhafen für gelegentliches Liegen einer Rotti


Ausw< Rott<
für La Pa ilice Gruppe Bayonne, für Brestgruppe Nantes
Hantes
Donge
und Dcr.ge

Seitens Ski bestehen keine Bedenken.


Bedenken

Seegebiet Kanal:

Gele t- und Sicherungsdienst iat


Gele: ist planmäßig durch-
geführt. : AT-Mine wurde nördlich Calais geräumt.
AT-JJine
4-Rfl. ha EO-vfärts Cherbourg durchge-
Sonderaufgabe KO-wärts
führt.

Zu Anfrage
Anf rage Kmdr. Adm. Uboote betr. Überführung
Kanalfhhrschiffes
ehern. Kana!Ifährschiffes "Lothringen" von Le Havre
Y/'haven
nach Vi 'hav en teilt Gruppe West mit: ^
\ j
,
"Nacludem festgestellt ist, daff
"Hacidem Lothringena nicht
darf'"Lothringen"
26)
((26)
Hälfte
vor 2. Hä! fte Juli durchführbar, ist Überführung von
Le Havre ::.n
n die Heimat wegen Dringlichkeit ohne Rück-
anf kurze Nächte in der Neumondperiode Ende Juli
sicht auf
beabsichtigt
beabsicht: gt unter Sicherung durch T-Boote der Brest-
gruppe bis
bi: Bereichsgrenze. BSW wird mit den Vorbe-
reitungen beauftragt und meldet Absichten an Gruppe."
(s.Fs. 1090
(s.Ps. 10$ 0 und 1632).
- 40 -

TSMimi
T>rttum Tltijjrtbc c-c* Ottcf,
?ln^abc bei» fetter,
Orttf, Ißinb, Wetter,
mit
uub 0cegaH0. »eituebniitjj,
CJCCIJIIHö. @id)ti3feit
Äcleuebtuiijj, 0 id)ti«jfeit ^orfiMninuiffc
Q3orfominntffc
Ubruit
llbrjdt ber ?uft, 'Bonbftbeiii
OToitbicbci» ufu».
ufiv.

5.7.43
3.7.45 III. Kord see.Norwegen.Hordmeer
H o r d see ,Horwegen,Hordmeer

H
K o r d s e
dse
Im Bereich
Bereich, des BSK
BSH wurden im Konat
Monat Juni 43 ELM/J,
19 ELM/A, 3 3LM/JA, 38 ELM,
ELH, zus. 103 Minen geräumt,
Es erfolgten insgesamt 25 Fliegerangriffe, darunter
4 Großangriffe auf Geleite. 41 Feindflugzeuge xrurden
Eeindflugzeuge mirden
abgeschossen (Eekordabschuß-Ergebnis
(Rekordabschuß-Ergebnis der BSH-Verbände).
BSB-Verbände).
Eigene Verluste: VP-Boot 1109 durch Bombe und LT,
Dampfer "Stait
"Stalt Emden" (5.180
(5-180 BRI)
BRT) durch LT, deutscher
Dampfer "Harv-ik"
"Harvik" (5.822 BRT) durch ELM, dänischer
Fischkutter iurch
lurch Mine, ein weiterer dänischer Fisch-
kutter durch treibende Mine.
Personalverluste: Kriegsmarine 46 Tote, 15 Ver-
PersonaLverluste:
mißte, 49 Sc iwer-, 31 Leichtverletzte, Handelsmarine
Schwer-,
3 Vermißte, 2 Schwerverletzte,
g

Insgesaat
Insgesamt wurden im Monat Juni 349 Schiffe mit
709.248 BRT, davon in holl. Geleiten 57 Schiffe mit
100.607 BRT geleitet. Außerdem wurden 15 Kurzgeleite
für Kriegsscniffe,
Kriegsschiffe, darunter 9 Uboote,
Bboote, ferner 49 Kurz-
geleite für Versorgungsschiffe durchgeführt.
und Sicherungsdienst wurde am 3/7.
planmäßig oblne
obke Zwischenfälle durchgeführt.

BSH hat unter 29/6. Änderung in der am 10/6.


BSK
I:ringlichkeitsreihenfolge der weiteren
gemeldeten I
Sperrvorhaben zur Westwallverstärkung
7/estwallverstärkung vorgeschlagen
und um Genehmigung und Zuteilung der Sperrmittel ge-
beten. M0K
MOK Bord hat dem Vorschlag zugestimmt.
Antrag befirdet
befindet sich gern. l/Skl 1887/43 Gkdos.Chefs.
(27) in den Akten l/Skl I E.
den'Aktes
- 41 -

CMiiim ?iiii\iiL'c
rimiabr De-.' örifi'.. ■jyiuD.
fei' Drift 1
■JlMuf, heiler,
Gelier.
mit'
Mit' vf c(rf ;iait
^ 55 f I c ii eh
;lii ii t\. ^cUu tl> Ii u
ii ii
n ii.
>i. vf idu ihi f fr i11i ^ o ru f o m in nii i f| |f c
lU'Vitii
llk;cn ^cr Vufi.Viifi. Ki'nffil'fin
^»i>iih|d>fin ii|ir.

7.43
•• 7-f3 Ski entscheidet dazu wie folgt:

Notwen digkeit Verstärkung S\Y-Walls


1) Notwendigkeit SW-Walls grundsätzlich
grundsätzlich,
anerk t.
anerkannt.

2) Zu Ein zelahsichten:
zelabsichten:
a) Rei
Hei ßleinenverwendung südlich Schwarze Bank mit
Rüc:ksicht
ßüc :4sicht auf eigene S-Boots-Operationen abge-
lehnt,
le hjn t, Einsatzmöglichkeit bei Sperre 4 C wird
mit P.d.S. geprüft.
b) Mi: ihbereitstellung in geforderter
M Höhe für
End.ee Juli bzw. Ende August wegen vordringlichen
arfs in ilittelmeer
Bed.arfs Mittelmeer und Nordnorwegen nicht mög
lic:a. Monatlich kann nur mit Zuteilung von höch-
lid
steihs
as 400 Minen gerechnet werden.

c) Einsatz
Ein 3atz Minenschiffe für 4 C v/egen
wegen starker S—Bod
gexähr
ge ähr nicht beabsichtigt, zudem "Brummer”
"Brummer" vor—
vor-
aussichtlich fferftliegezeit, "Ostmark" in Hor-
aus sichtlich Werftliegezeit, Nor-
wegsn.
weg n.

d) Spehrlage feindwärts bisheriger


Spe .rlage feindwärts bisheriger Sperren
Sperren erscheirt
erscheiri
bei Einsatz von R-Booten mit HUB
UMB möglich,
(entsprechend ÜMA/S-Sperren
(en.tsprechend früher geplanten UMA/K-Sperren
S\7
SW 204 - 209), dabei Unterteilung
Unterteilung in mehrere
kleine Sperrstiicke.
kle ine Sperrstücke.

3) Ski hält
hä:_ t im Südteil geringe Verstärkung bisherigen
Sperrst■stems im Sinne Ziffer 2 d für ausreichend
Sperrsystems
und Zu
Zu: Rückstellung Sff 14, 15 und 16 für tragbar,
ückstellung SW tragbar.
Normteil
Im Hont teil Zurückstellung ebenfalls tragbar,
falls jedoch
edoch Gruppe West / P.d.S. auf Möglichkeit
für eigene
erg:ene S-Boote Weg nordostwärts Schwarze Bank
zu nehken,
nehiji.en, verzichten, ist baldiges Werfen Sperre
mi-; Reißleinen gegen Peind-Schnellboote
4 C mi Peind-Schneliboote er-
wünsch
- 42 -

t'iitnm
Siuiim CIii^iibc
?liii)itbc fct' Orte?, ^hit, fetter,
fei' Orte?.
mit'
IIIIC'
llhr;eir
Uhr >cit
£ c c !ifl aauit g, ^ c 1I c tiii du
per Viift.
t»tr
d» f itii itii g,
Vnfi. ?’U'iiffdu'in
ij. i? i du i g f f ir
^ o ii D fdu i ii iifu». nfii'.
ir ^1' o v f o in in n i f11f c

3.7.45 4) Sperrvorliaben
SperrTorhaben entsprechend Überprüfen
überprüfen und neue
Vorschläge hergeben.
Gle ichzeitig wird Stellungnahme von Gruppe Vfest
Gleichzeitig Vfeat
zu geplaiter UMB-Sperre
OMB-Sperre mit Reißleinen zum Schutz
Hollandg3leitweges gegen Feind-S-Boote etwa von
Hollandg5leitweges
AH 8225 mitte
Jitte nach
nach. 6886 r.u. angefordert mit Be-
Be-
merken, laß nach Ansicht Ski Verzicht auf eigene
S-Bootsbewegungen im Gebiet HO-wärts
S-Bootsbäwegungen NO-wärts Schwarze Bank
tragbar Erscheint.
(erscheint.

H o r w e g n/Hordmeer

1. Feindlage
In der Hordsee stellte Funkaufklärung 12
Flugzeugs im Einsatz fest.
Flugzeuge

Von eigener Luftaufklärung wurden 1520 Uhr in


2218 AE zunächst 2 schwere Kreuzer auf Kurs 240°
gemeldet von denen einer nach Landung als "Dido"-
gemeldet,
Khasse bezeichnet
Klasse blezeichnet wurde. 1740 Uhr wurden in 1739 AE
ein schwerer. Kreuzer Typ "London"-Klasse mit hoher
Fahrt auf Kurs 90° und 1810 Uhr in 1948 AE 6 Handels-
Handels-
schiffe
schiffe bis 3.000 BRT mit 2 Wachbooten auf Kurs 90°
gesichtet und gemeldet. Adm. Hordmeer meldet dazu,
daß Feindabsichten aus den vorliegenden Kachrichten
Nachrichten
noch nicht erkennbar sind. Gruppe Nord
Kord / Flotte
hält in beiden Fällen Typenverwechselung für mög-
lich und vermutet in den Handelsschiffen Ficcher-
Fischer-
fahrzeuge. Ergebnis neu angesetzter eigener Luft-
f^hrzeuge.
aufklärung mit 2 FW 200 bleibt abzuv/arten.
abzuwarten.

Nach Abwehrbericht über Spanien aus London


Hach
wird seit 4/6. im Horden
Norden Englands, hauptsächlich
Scapa Flow, großer Convoi mit Kriegsmaterial für
Rußland vorbereitet, der nach Vereinigung mit von
- 43 -

JMimu
CMmm ?1 n i) l' r fr*
?iiUMl*r Drt' Ort
Ortet', ft', :1Mi^, Wnifv. ■Jlniici'.
mit' vf reiliitiit,
's? c c«] a it fl. v' f InitlWHnjj, 0 i du i fi t f i i
I f ii d) t ii n <j, ^iditiiilni J.HU'foinHiiii|ff
lu'i'foiiuiiiiiffL'
IH'i’U'ii fer Vuft.
Dff Viifl. ^loiit'filuhi
3*1 oIIt'fdifiII iifii'.
ufiiv

3.7.43 Island erwartetem


ervf;’artetem Geleitzugteil auf Kordroute
Nordroute in
gesetzt
Marsch, ge etzt vwerden
werden soll.

Da längere Zeit keine Nachrichten über


PQ-Geleite aufgetaucht sind, kann vorstehen-
de Meldung den Zweck haben, eigene Kräfte
im Kordraum
Nordraum zu binden bzvr.
bzv/. zu beunruhigen
oder Aufmerksamkeit von anderen Unternehmun-
gen abzulenken.

2. h.gene
Eigene La;
Laf-

Am 2/
2/7.
7. mittags beschossen russ.
mittags beschossen russ. Battr.
Battr. der
der Fischer
Fischer
halbinsel Hafengelände Petsamo
Petsamo mit
mit 115
115 Schuß.
Schuß. Feuer
Feuer
wurde erwidert. Schäden wurden an Gebäuden, Baracken
und Telefonleitungen
Telefo nleitungen angerichtet.
angerichtet.

Z 27
2? und 30 sind 2/7. früh in Kafjord bzw. Lang-
fjord eingelaufen.

GeleiJ
Gelei tdienst umfaßte 22 nord— und 34 südgehende
Schiffe.

KOK Nc
MOK Norwegen
orwegen meldet, daß Kampfgruppe auf beide
Ketzkäfige in Bcgenbucht
Netzkäfige Bogenbucht verzichtet. (s.Fs. 1245).

Lw Fü stb. bittet um Auskunft, ob und wann Marine


Füstb.
Einrichtung neuer Wetterstellen in Eismeergebiet be—
be-
absichtigt da für Lfl 5 nach Abholung von "Nußbaum"
Schwierigks iten bei Beurteilung der Wetterlage ent-
Schwierigkeiten ent-
standen si.nd.(s.Fs.
.id.(s.Fs. 1045).
- 44 -

‘Orttiun
t'iitiim ?lnijiU'C bc?
Eingabe Ort ft1, ll'iiib, li?etrev,
fc* Oxttf, fetter,
ui^
tm^ C?cci]anii. JKcUuthnnni.
0ccgrtuo, Äclcuduung. ©id'tiijrfjt
©iduigfrit 33 oL'i'f
53 r f omui
o m m uif
ui | f c
Uhncit
llbr^cit her l’uft,
brr ?Hff, O^oiibfduin
OJipn^fd*fiu nfuvnfii'.

3.7.43 IT.
IV. Skagerr ak, Ostsee-Eingänge,
Ostsee-Eineänge, Ostsee.

1. Feindlage

In der Kronstadt-Bucht
Kronstadt-Buclit sind 14 Y/achboote
Wachboote
von Y/esten
Westen nach Kronstadt eingelaufen, außerdem
Y/estreede wurden
ein Kanonenboot. Auf Kronstadt Westreede
Minenräumarbeiten beobachtet.
Hach
Nach finnischer Meldung standen 0540 Uhr 2
Uboote in AC 3713 mit Kurs auf lavansaari.

2. Eigene luge
Lage

Aus dem Bereich des BSO sind besondere Ereig-


nicht
nisse ni cht zu melden. Der Geleitdienst im Gesamt-
der
bereich dl'er Ostsee wurde planmäßig und ohne Zwisch»
Zwischen
durchgeführt.
fälle dur chgeführt. Im Bereich des FdM Ost keine
besondere n Vorkommnisse.
besondere|n

Im Yloronka-Abschnitt
Viloronka-Abschnitt herrschte beiderseitige
Feuertätigkeit und schwerer fdl. Artl.- und
Peuertätigkeit
Granatweiferbeschuß. Durch eigenen Stoßtrupp wurde
starker muss.
IUSS. Kampfbunker gesprengt und Besatzung
niedergsmacht. Eine eigene Pak und 2 Flak sind
niedergeiiacht.
durch Rohrkrepierer ausgefallen.

Besondere

1) MOK 0 t unterrichtet Ski nachr. von Ersuchen


an Lflj
Lfl] 5, einigermaßen regelmäßige Westauf-
klärurg zur Feststellung von Feindbewegungen
Feindbewegongen
gegen jütische Küste bzw. Raids im Skagerrak
wiedei) aufzunehmen. MOK Ost bittet dringend
wieder
- 45 -

Diiiiim ?Iui)al'r
.■'II)iiiil'f ^ct'OnctvOnci\ Leiter.
Stirer,
IIIIJ'
llhr;cit
tfrcjjrtiiii.
^ r c jj .ui iv
Der i.'ii ft.
c IIciiduuiii).
c ii di i ii ii i). e
Cü* eil
rer i.'IIfi. TtPiiffduiu ufii'.Df di ei
>2 iiriuitjff
ii
d» i i.) f c i i
ufio.
nt in ii i |f f| c
03 oLH'r f o in

55-7.43
.7.45 um Wfeie
Widelaufnähme
laufnahme genügender Früh- und Abendauf-
klärung Imim Raum westlich, südlich und nordv/estlich
nordwestlich
des Skag
Skagerraks (s.Fs,
erraks bis in englische Küstennahe. (s.Fs.
1302))..
1302
2) MOK
ÜOK Ost meldet zu der von Ob.d.l. Füstb. übermittel-
ten Stel
Stellungnahme
lungnahme betr. Einstellen der Verminung
Krorstadt-Bucht
der Kror daß es bei der
stadt-Bucht (s. KTB 17/6.), da3
Aufgabe "Froschlaich" ebenso sehr darauf ankommt,
annommt,
den f dl Machschubverkehr
Nachschubverkehr nach den russ. Inseln
zu trefi
trefien
en bzw. in diesem Gebiet fdl. MS-Verbände
zu bind
bindeen
n wie einen Ausbruch von fdl. Streitkraften
Streitkräften
in die CIstsee
stsee zu verhindern. KOK Ost bittet, da
Kriegsm.£rine
Kriegsmesrine keine Möglichkeiten hat, von sich aus
in dies
diesem Gebiet aktiver aufzutreten, bei Ob.d.l.
Füstb. erneut den LM-Einsatz
Flistb. LK-Einsatz und verstärkte Luft-
angriffe auf die russ. Inseln zu fordern.

V. U b o c tskriegfüh
tskriegfuhrung.
r u n g

1. Feindlas
1■ Feindlae
Bes ondere Meldungen liegen nicht vor.

2. Eigene läge:

An der Ostkäste
Ostküste Amerikas hat U 66 in DB 62 einen
c a. 7.000
T. von ca. 7-000 BRT versenkt. U 199 hat aus dem See-
versenkt, ü
gebiet v or Rio starke Lufttätigkeit beobachtet,
Das Boot hat ein Flugzeug abgeschcssen
abgeschossen und ein
liberty- Schiff am 27/6. torpediert.

Betr. Aufnahme des beschädigten LJ


Bet U 462 s. Lage
Westräum.
Westräum
- 46 -
- -

Datum •?Iii0rtt*c fc^


•?Ingäbe Dc^ .Ortc^,
Ortei^, ILiiul',
QL'iub, fetter
fetter,
UMt'
ui^ V?efj)aHg,
@ccgang, SSclcudniHtg, 0idUtgfcit
Geleit du tut g, ©iduiflffit 03 o vi' f o m m un i f| f c
Uhrjcit
Uhr^cit Der Suft.
i»fr Stift, O.^iMiDfduin uftu.
anotibfdtciit tifii'.

3-7.4?
3-T-4? Besonderes:

Aufstellung qu A /ü
Aufste llung von Ski Qu /U üher
über den Uboots-
Uhoots-
stand vom 3ü.7-43- Danach, sind vorhanden (In
.7•43- Danach (ln Klammem
die Zahlen des Vormonats):

Fronthoote
Frontboote: 207 (219)
UAK-Verliiältnis
Im UAK-Verl 25 ( 23)
Prontaue Bildung
In Frontaue bildung und
g zum Fronteinsatz
Vorhereituij,,g
Vorbereitur Pronteinsatz 126 (115)
Schul- und Versuchsboote 66 ( 63)
ijlicher Zuwachs
Voraussichtlicher
Voraussich
Indi enstStellungen
an neu Indienststellungen
im Juli 21 ( 25)
Im Juni in toienst
Dienst gestellt 25 ( 26)
Im Juni zur Front getreten 11 ( 16)
16)
Im J
Juni
mi ve
vermißt
rmlßt 22 ( 38)
aul^ier Dienst ge-
Im Juni auqer
stellt ( 9)

Gesamtzahl
Oesamtzahl der in Dienst
befindliche n Boote
befindlichen 424 (420)

Verluotjee betragen in Prozenten:


Die Verlust
(28) a) Zur Ges am'tfrontbootszahl
Gesantfrontbootszahl
ab Ende Juni 10,63 io (17,4 i)
b) in Mittlerem
Mittl|erem Durch-
Durch-
Kriegsboginn
schnitt seit Kriegsbeginn 5,45 i (5,34 $)$>)
c) in mittlerem Durchschnitt
seit Januar 1943 8,32 (7,84 £)i>)

(29)
(29) yTj SP'To ^ -

K-^i —

> VLUA -
<
- 47 -

?1 iiijiil'c fco
Jliijjiil'C Dfi' Ort
Orte6. cf, ^Linier,
i ii c, 7t5 mcr,
mit'
mit*
llk;cii
llhr;cii
vi c c fl ii n >]. Tirlnirfwimß.
vicftlrttiii.
^cr i.'
fer
53 r I c ii d» t u it {j. t?-mui.]ffit
V'iift,
1
Cl l
II ft, CP)fiitfdHin
i?- i du i i) f c i t
Pi^f du hi ufii». ufiis
T' L'o fi’ f o in in ii ine
7^ iI ic

?-7-45 YI
VI.* Luft kriagführung
riegftihrung

Raum um Engl
England
und:

Im TTest: aum waren hei


VTeat:::.’aum bei Lfl 3 13
139,
g, im Hittelmeer
LIittelmeer 5
Plugzeuge ei:ngesetzt.
Flugzeuge igesetzt. Am Tage wurden 3 fdl. Plugzeuge
Flugzeuge
vernichtet. :)er Gegner führte zahlreiche Bordv.affen-
vernichtet, Der Bordwaffen-
angriffe geg
geg£:n
m Verkehrsanlagen und Plugplätze
Flugplätze durch.
durch,
So!häden
Besondere So ;}iäden sind nicht gemeldet. In der Rächt
Hacht wurde
wiederum ein Großangriff im rheinisch / westfälischen
Industriegeb L et mit Schwerpunkt Köln durchgeführt.
Industriegebf. durchgeführt,
Von ca. 500 äemeldeten
;emeldeten Plugzeugen
Flugzeugen wurden durch Plak
Flak und
\[ abgeschossen. Einzelheiten s. Tageslage.
Rächtjäger 33T
Hachtjäger

Mittelme e rraum
hitteimeerraum
Eigene Luftwaffe setzte Aufklärungstätigkeit fort.
Er Kenntnisse wurden nicht gewonnen. Der'Gegner
Besondere Erkenntnisse
führte in de
derr Rächt
Hacht zum 3/7. Störargriffe
Störangriffe auf Trapani
ohne Schaden
Schadenswirkung
.äwirkung durch. Am Tage wurden zahlreiche
Flugplätze a■if Sizilien und Sardinien angegriffen.
auf
6 eigene Flugzeuge
Plu.gzeuge wurden zerstört, 17 beschädigt.
beschädigt.
21 gegnerische Flugzeuge wurden durch Flak
Plak und Jäger
abgeschossen. Einzelheiten s. Tageslage. In aer Rächt
der Hacht
zum 4/7. wurden Störeinfluge
Störeinflüge einzelner Flugzeuge gegen
Rom gemeldet Bombenabwürfe sind nicht erfolgt.

Ostfront;
Ostfront:

Aus dem Bereich der Ostfront und dem Kampfraum der


Lfl 5 liegen besondere Meldungen
Keldungen nicht vor.
- 48 -

Saturn
t'iUmn ?liijjabc
?lnijabc Mrd
bCtJ Orte?, ^öinb, fetter,
'JBiitb, IGctter,
ui^
mib ®eciilui. $ttcuebmi3. 0iduiijfci
©eeijiiitsj. &elcu(btu»jj. 0ldui»ifciit Q.HU'Eoinmiitf)c
'S c x f o m m n i) | c
llbr^cit ber $uft, ?^oubf(bcin
bcr fiift, iibf du in ufii'.

3.7.43
3-7.43 VII. Kriegfuhr■ung im Kittelmeer
Kriegführung Hittelmeer und Sehv/arzen
Sohvfarzen Eeer.
Heer.

1. Feindlage SJittelmeer:
ilittelmeer:

Am 2/7. abends sind aus Gibraltar in den AtlantS


Atlant!
11 Frachter mit 5 Geleiteinheiten und einem Zer-
störer im Schlepp ausgelaufen.

Ihr sind vom llittelmeer


0915 Thr Hittelmeer 2 Schlachtschiffe
th„
eorge V1;iL"-Klasse und 3 Zerstörer ein-
der "King George
gelaufen, so daß 1300 Uhr 4 Schlachtschiffe,
I "Dido"-,
"Dido"- ein "Aurora"-Kreuzer, 15 Zerstörer, 13
Korvetten, ein USA-Hsk, ein Landungsboottransport-
landungsboottransport-
Iransporter, 6 laz.-Schiffe,
schiff, 7 Transporter, Laz.-Schiffe, 48 Frachter,
II I.,
T., mehjr ere kleine Landungsboote und auf dem
mehrere
Flugplatz 209 Flugzeuge festgestellt wurden.
»vurden. 1545
Uhr lief vom
' Mittelmeer ein "Kairo"-Kreuzer mit
einem Zerst
Zerstörer
orer ein. 1600 Uhr liefen "Helson"
"Nelson" mit
Admiralsflja,gge, "Rodney" und 4 Zerstörer aus. Dem
Admiralsflagge,
.Verband schloß
Verband s chloß sich der am 2/7- zu Übungen ausge-
Trä,ger der "Illustrious"-Klasse an, der
laufene Träger
am 2/7. ab ends und am 3/7.
abends 3/7* morgens wiederholt ostw.
Gibraltar gemeldet wurde. Rach
Nach Abwehrmeldung aus
Spanien w de 1900 Uhr ostwärts Gibraltar Geschütz-
wurde Geschiitz-
feuer beo
beobachtet.
Lachtet. 2340 Uhr verließ der Kreuzer der
"Aurora"-Klasse
"Aurora"-]Klasse den Hafen gleichfalls ins Mittel-
Kittel-
meer.

0300 Uhr wurde in Ceuta ein in das llittelmeer


Hittelmeer
einlaufender Geleitzug aus 28 Einheiten, darunter
ein Transporter mit 2 Schornsteinen gesichtet.
Nach ital. Meldung setzt sich der Konvoi aus 18
Huch
Transportern, einem T., 2 unbekannten Einheiten
xind 6 Geleitfahrzeugen zusammen. Falls die Angabe
und
zutrifft, ist die Anzahl der Transporter ungewöhn-
lich. Fällig war am 2/7. ein FR-Geleitzug aus USA.
- 49 -

ÄNuiiui
£>11111111 riiijjabt
?[ ii i) ii b r Pa' CP, ■JlMitb,
Mi' Ort Cf, 'JL'iiib, ^cticv.
fetter,
mit'
llhr^fic
llhruir
(Jccjjauti, 25clcud)nin«j,
0ccflati!i. 23 eleu du ii ii 13, 0idHij)fcii
ber l'iift. Iiiouffduhi
Der
Öiditiijfcit
OToubfdKiu u(ii'. uiii'.
03 oLUr-ff o0111
25 mm in 11ii ii)f ff cc

3.7.43 Uti:r liefen durch die Gibraltar-Straße in


0900 Uti
Mittelmleer
das Kittelm eer weiter
werter 3 USA-Spezialfahrzeuge mit 3
Zerstörern, Fahrzeuge für Landungszwecke,
anscheinend Bahrzeuge
nach spanis eher Meldung Minenleger, ein.

Die ei.gene
gene Luftaufklärung erfaßte im westlich^
mittleren uniid
.d ostwärtigen Mittelmeer nur geringen
Schiffsverk ehr. Lichtbildauswertung
Lichtbildausvfertung von Malta vom 2/7.
gegenlüber
ergab gegen!über 29/6.
29/6. nur geringe Änderungen in der
Zahl der Li
La.ndungsfahrzeuge.
idungsfahrzeuge. Feinauswertung des Licht-
bildes von Port Said vom 2/7•
2/7. ergab starke Ansammlung
von Truppen transportern mit zahlreichen Booten an
Bord, dazu 10 LOT.

Ein üb'oot
00t wurde am 2/7. 30 sm SW-lich
Sff-lich Livorno ge-
Biuikaufklärung
sichtet. Eiuakaufklärung erfaßte verschiedene Luft-
aufklärungs.meldungen
neldungen im tyhrrenischen Meer und im Raum
Sardinien u.nd
id Corsika, ferner im Gebiet Bougie
Bcugie ein
Feindgeleit unter Luftgefahr und im Bereich Algier
Peindgeleit
ein anderes Peindgeleit,
Feindgeleit, das Luftangriff meldete.

2.. Eigene Lage


2 La. ;e Mittelmeer:

Im Op. lebiet
Jebiet sjnd
sind 3 ital. Uboote gemeldet. U 81
meldet auf Rückmarsch nach Salamis in CO 2648 ein
fdl. Uboot.

FdU It allen
PdU ilien vermutet im Hinblick auf Verlegung des
Hauptteiles
Haupttej-les der im Mittelmeer stationierten eigenen
Uboote nach Toulon und eingetretenen Verlustes ven
von
U 303 sowie häufige Sichtmeldungen fdl. Uboote in die-
sem Gebiet, daß der Gegner ständige übootswartestel-
Ubootswartestel-
lungen bese uzt
zt hält.
halt. FdU
PdU Italien bittet zur Sicherung
des Ein- un^.
un& Auslaufens der eigenen Uboote eine wir-
kungsvolle -Jagdgruppe nach Toulon zu verlegen.
(s.Fs.
(s.Ps. 1205
- 50 -

SMfiim
S>»umn ?IHgtibc c>(6
Cliitjabc Dt* Orte?, WhtP, Wetter.
^tttev.
IIIIC'
1II1^ 35clfiidwuini. Sidwigffic
Cccflang, .QJcIfuduung, 0ii1»ti()feit 03 o vr t o m in
0.' m nii i f f c
lllir^cit
llhncit Per Sufr.
Der Stift. ?.^0 HDfdifin u|R'.
onP|dtein nfii'.

5.7.43
3.7.45 Am 3/7 ist ein EPP
MPP mit 10 Penichen
Peniolien von
Marseille 4/7. sollen
.ch Toulon ausgelaufen. Um 4/7.
4 MFP
EPP und 3 Tankpenichen von Toulon nach Genua gehen,
Von Toulon nach.
nach Italien sind seit 2/4. 18 MPP,
6 R-Boote, 53 Tankpenichen, 10 Tankleichter ausge-
laufen. Wei tere Einzelheiten über Stand
Stard der Penichen-
Aktion s Ps
Fe 1545.

3. Seetransportlage

Geleit
Auf Ge leit Sardinien - Italien wurde in der Hacht
zum 3/7. fd
fdl.. Luftangriff mit Bomben und '-Torpedos
^orpedoa
ohne Erfolg durohgeführt. D. "Colleville"
durchgeführt. D. "Colleville" ist
ist am
am
3/7• 1400 Uhr auf dem Marsch Spezia / Neapel bei
3/7.
Civitavecohia
Civitavecc:hi
ia auf Grund geraten. Der übrige Transport-
verkehr nach
nac i den Inseln vollzog sich ohne Zwisohen-
Zwischen-
Einzelheiten
fälle. Einze Ps. 1815.
Iheiten s. Fs.

4•• Bereich Marinegruppe


4 Süd:
Ma-rdnegruppe S^d:

Ägäis:

U-Jagd südlich Leros am 2. abends blieb ohne


Uhoot wurde am 3/7. abends
Erfolg. Ein weiteres fdl. Uboot
NW-lioh Suda gemeldet. Aus dem Küstengebiet
50 sm NW-li:h
des Westpeljponnes und von den westgriechischen In-
seln werden am 2/7. Anflüge und Bombenabwürfe verein-
Peiniflugzeuge gemeldet, die leichte Schäden
zelter Feiniflugzeuge
verursachten. Bei fdl. Luftangriff am 1/7. vorm, mit
verursachtei.
Bomben und Bordwaffen
Jordwaffen gegen einen Bagger bei San
Haura wurden
Maura wurdeja 2 der Angreifer abgeschossen.
- 51 -

X>illlllll ?Iiiiit'( Pis' One'ILiriicr.


fct' Our'JL'cncr.
mit'
IIIlD vf'f cf fl
Oe ii i\ii u
II a.
Per Vm'i.
Der
I' c lni
i\. ^ I eil di
I’U'iiPftl'fin
Vufi. Otto
ei' ti uii iig.
ii ff du in uiifu».
f ii'.
II j), ^
O iidu
ei» I i fiii I c i 1J Ti
T' o v f oc m
in in
m iin i 11| i c
lll'ncir
llluuit

5-7.45
v-7.45 Das z Ersatz von "Hermes" vorgesehene ital.
i Brsatz
T-Boot "San
"San. Kartino"
Martino" wird zum 15/7. auslaufklar ge-
meldet. Der Transport- und Geleitverkehr in der Ägäis
vollzog sie
sic a ohne Zwischenfälle. Ski hat betr. Einsatz
ri a" für Hinenuntemehmung im Dodekanes
von "Bulga:.ri
Gruppe Süd und Adm. Ägäis um Meldung
G-ruppe Keldung der Gesamtplanung
und bisher durchgeführter Sperrvorhaben im Dodekanes
ersucht.

Schwarzes K

Feindlage:
Hach Funkaufklärung stand ein Uboot 35 cm
Kach sm SO-wärts
Feodosia.

Eigene Lage

VP-Streife in Temrju^-Buoht
VP-Stx Temr;ju£-Bucht meldet rege fdl. Luft-
m it BAW vor Temrjuk-Kanal und entlang
tätigkeit m: .entlang der
Küste.

l.Sfl ist in der Hacht zum 4/7. mit 4 Booten


im Gebiet 3 0 sm Kff-lich
UW-lich Tuapse eingesetzt. 2 ital.
Klein-Uboot e sind in Op.Gebiet 60 sm SO-wärts Konstanza
ausgelaufen
KAL
MAL 1, 2 und 3 sind in Kariupol
Mariupol KB gemeldet.
Der Ha chschübverkehr
chschubverkehr zum Gotenkopf wurde planmäßig
durchgeführ t.

Gruppe Süd hat auf Anfrage von Ski nach voraus-


sichtlicher Kriegsbereitschaft der ital. Klein-Uboote
sichtliohex
bzw. deren Einsatzabsichten gemeldet, daß fdl. Uboots-
: m Schwarzen Keer
tätigkeit ili Heer sich anscheinend nach dem
- 52 -

S'iuiim
SMimn ?lnjjrtl'c ^i‘i*
Eingabe bei* Dirfi'.
Orte-.'. ^inb. ?!?circi\
miD
Hilf’ C?cci]iiiiji.
(Seegang. ^clcuduuiiii.
1
0ithtiiircif
05 c l c u d» r im g. 0 i ein i g f c i r S m m n i f11f c
3 o v f oL' in
Ul^oir
llhru'it Cfr
bfv i?tift. ?.1'L'ncfdHiii
1*11 ft. l toiibfdiciii n \u\
ufii'.

3-7.45 Westraum derd er Krim verlagert hat. Abzug eigener


Uboote zu ihrer Bekämpfung erscheint der Gruppe
TJboote Cruppe
im Hinblick
Hinbli ck auf Hauptaufgaben unzweckmäßig. Gruppe
ist der Auffassung,
A'.uffassung, daß Störung und Verhinderung
Beindvcrkehrs
des Peind-vj-'erkehrs an der Kaukasus-Küs te, wie letz-
Kaukasus-Küste,
te Operationen
Operat onen gezeigt haben, mit steigender Er-
fahrung der
d r Führung und Kommandanten größeren
verspricht,
Erfolg ve ^■spricht, beabsichtigt hingegen, die ital.
Kleinuboote
Kleinuboot e zur Ubootsjagd einzusetzen, da diese
für Einsa-iz
Einsal; z an der Kaukasusküste nicht in Betracht
D:.ee Boote sind inzwischen einsatzklar
kommen. D
geworden. Ihre tloerf^hrung
geworden, Überführung in das Krimgebiet steht
bevor. Es ist beabsichtigt, sie abgesetzt von
Geleitwegen
Geleitweg wahrend
n in Aufenthaltsgebiet fdl. Uboote während
der Dunkelheit
Dünke Iheit einzusetzen.
Ski stimmt diesen Absichten zu.

VIII. lag Ostasien

Die angelsächsische Presse schätzt die Zahl der


jap. Truppen in den Zentral-Salomonen auf 30.000 und
im Raum von Salamaua / lae auf rd. 25.000 Hann.
Kann.
schreibt, daß man im alliierten Hauptquartier be-
Sie schreibt be-
tone, daß es sich
sieh bei der gegenwärtigen ÜSA-Offen-
USA-Offen-
sive nicht uii
sive. un einen Sprung von Insel zu Insel handelt.
Die japan. Stützpunkte, welche jetzt berannt
benannt würden,
seien so wichtig, daß ihre Wegnahme einen großen
Sprung nach vorne gestatten v/ürde,
würde, ohne sich um die
abseits liegenden Inseln kümmern zu müssen.
- 53 -

CMiiim
CMUIIU ?in0abc Dctf Drttüt,
Oncß, ^LMiit*,
iut>, Wetter,
QBcncf,
IltlD
mit) Öccflrtiiö,
0ceflang, ÖclcudHunfl, ©icbtiflfclt
3)clcud}(un0, 0idwißfcii ^5 oü rv if o in
nt m ii i f| |f c
llhr;rii
llhruit der guft,
t>cr üuft, OToitdfduiii
IRonbfduin ufio.
ufii'.

3.7-43
3-7-43 Das
DJS japaji.
japan. Hauptquartier, das etv<a
etwa 15 km von.
Munda
Hunda entternt
entfernt liege, Vierde
werde fast pausenlos von
Marinestuias bekämpft. Der jap. Luftwiderstand habe
Hurinestu4a3
stellenweise fast aufgehört.
aufgebört. Die Brückenköpfe in der
Hassau-Bucht in Neu-Guinea sind konsolidiert und
Hassau-Budbt
die Ausseiifiung
Ausschiffung von Truppen und Material gehe
reibungslos vor sich. Die Lage von Salamaua müsse
als hoffnojngslos
hoffnungslos gelten.

Von ;jap.
ap. Seite liegen Äußerungen zur Lage heute
nicht vor

fy.ifiK'S! C/Skl.
/

kl.

I b (Kr)
54
;
CMtmii
CMtmit EH'tf O
'?l ii i\ ii b c C'Ci' Cnr?.
u f •>. ^int', iu ^L
^L'riia.
c n c r.
mit'
imt< vf f Ci\*\ii«i
e i\ ii II
,
l^cIf
den ud'cb in
i ii it\\.
II i\. »3
& i(hi
\ tb i Ui
ui f d
f i if ^ o vr 1l!: oL' m
in in
m iin i |)
11 e
llbr^fif
llbru'it ^fl
bev VH fif ?.'i 1oiib|tbci
i'iifi. 'iiffd‘Citt II ii fir.
II|u«.
- 55 -

OiHimt
011111111 ?In;jabr bet'
?lu})abc ^tl' One?,
Oncp, ^inD, UMiit), ^ciicr.
^tticr.
mif
mit'
Uhr;ri(
vf ccijtijiii.
cci) ii ii ii. 2.\clcufhlHii}),
^cr
brr Vufi.
3 c l c ii di t ii ii i), 0iduiiUfii
l'nji. CWonbidifin
Wpi^fduiu nfii'.
0 i du i ii f c i i
iifii'.
03 tu' in in iinii |f f c
L'V f o m
llhruti

4-7•45
4.7-45 P o 1 i t i ächer
Politischer Lageüberblick
Lage ü herblick
Sonntag

Haohricaten von wesentlicher Bedeutung für die


Hachricaten
Seekriegführmg liegen nicht vor.

Lage besprechung bei Chef Ski.

Vortrag I a / 1/Skl:
Vertrag.

3/Skl hat eine Karte über gemeldete Peindeinheiten


in der Bisca ■jya und angrenzenden Seegebieten für die
Bisca/a
Zeit vom 20.5.
20. - 3.7.43 gefertigt.
- 3.7.43 gefertigt. Unter
Unter den
den einge-
einge-
zeichneten Standorten
S fcandorten ist eine größere Zahl, die sich
mit Geleitzugbewegungen
Geleitzuijbewegungen nicht in Verbindung bringen
läßt. Beobacitungen
laßt. Beobaa: itungen von Ubooten lassen darauf schließen,
daß im Westt eil des Großiuadrates
Großquadrates BF
BP Ubootsbeiämpfungs-
Ubootsbekämpfungs-
gruppen aus Leichten Seestreitkräften auftreten.
B-Dienst nim
nimat
int an, daß bei diesen Gruppen mindestens
Zerstörer st;ehen,
hen, während nach den Beobachtungen der
Uboote in er'Ster
ster Linie mit Korvetten zu rechnen ist.
Soweit diese Gruppen innerhalb der Eindringtiefe unserer
Zerstörer li ■ggen,
en, kommt ein Anpacken mit diesen in Frage.
Voraussetzun ;; für einen Ansatz der Zerstörer kann
jeann nur
einwandfreie Aufklärung liefern.
einv/andfreie
Chef SkL
Sk:|L ist
ist einverstanden.
einverstanden. Gruppe
Gruppe West und 2/Skl
West und 2/Skl
BdU op, nacht.
3dU nachr. FdU
PdU West erhalten folgende Weisung:
'Weisung:
B-D Lenst und Luftaufklärung in letzter Zeit er-
// Von B-DLenst
faßte Standorte
Standente feindlicher Seestreitkräfte
Seestreitnräfte in Quadraten
BP
BF 10, 40 uni
und 70 sowie BE 60 und 90 lassen in äußerer
Biscaya Auftreten
Auft ceten feindlicher leichter Seestreitkräfte
- 56 -

Saturn
OiUiim ?lin]i»bc bt>f Ortcef,
?liii)abf bcei ^inb. ^encr
Dite^, ^inb, Getier
utif
UllC’ ^fciiait(), ^clniduuiit). (?■ ichtii]feil ^ oovv io
^ f o in
m in
ui IIii ime
||" c
ilhr^it
llkicit ^cr i'uft
t*cr on t1 f il*f iii ui
i'iift. ?.'foiihid»riu utiiv
uv

4.7-43
4.7.43 Geleitzügen nicht in Verbindung
vermuten, die mit GeleitzUgen
Sonntag
SoimtaK gebracht werden können. Ubootsmeldungen
gebractit TTbootsmeldungen über Korvett®
Korvett«
laaaen im Zusammenhang mit eingetretenen Verlusten
lassen
Schluß zu daß Gegner hier Uboots-Jagdgruppen an-
setzt. Al Hauptansatzgebiet wird Seegebiet nord-
westlich :|Cap
£ap Sinisterre
Pinisterre vermutet, außerdem Seege-
biet wes3t:i
ätt ich Brest. Ob hier gemeldete Gegnerstand-
orte mit !1 eenotdienst in Verbindung zu bringen,
wird noch geprüft. Es ist erwünscht, daß diese
U-Jagdgru;open,
U-Jagdgruj? pen, falls ihre Anwesenheit sich bestä-
tigt, dur h
;h Zerstörer angegriffen werden. Ansatz kann
nur erfolk
erfolfe en auf Grund genauer Aufklärung, die durch
Ubootsmelli
Ubootsmeslli.ungen und Luftwaffe gewonnen werden muß.
Gruppe Vfe
ffeä t hierzu Weiteres veranlassen und Absich-
ten melden
meldet . 2/Skl BdU op Übermittlung aller für
Aufklärung wichtigen Meldungen Ein- und Auslaufen
der Uboot
üboot 3 bis mindestens 15 Grad West an Gruppe
Yfest sichfe rstellen.^
rstellen.

Chef Ski wünscht weiter, daß eine Betrachtung


angestell-jt und ein systematischer Plan ausgearbeitet
angestellt
wird, wie unter zweckmäßigem Einsatz der vorhandenen
Mittel di Uboote in der Biscaya planmäßig geschützt
werden kö ;men, wobei die Möglichkeit ihrer Verstäa?-
Verstäs?-
kung durch,
durch 2 weitere Zerstörer zu prüfen ist. Für
den Einsat
Einsa t z kommen in erster Linie die leichten
Streitkrä fte, Flak-Uboote und Flugzeuge in Frage,
außerdem sind Vor- und Hachteile des Zusammenfassens
mehrerer 'Iboote
Tboote auf dem Marsch für die Beurteilung
wichtig. Tor allem ist zu untersuchen, in welchen
Gebieten die Gefährdung der Boote besonders groß
ist und wo ein Schutz sichergestellt werden kann.

] An Gruppe
'An G: uppe West
West ergeht daher folgende YYeisung:
Y/eisung:
- 57 -

2iiigabt bCt' ffi' Ortfi',


Orict\ Leiter,
'Ji.'cncr.
^•rf[l.inji.
^ c c \] \\ ii i]. r Inicl'iintji.
I r ii eh i ii ii t}. 0
^idui^rcit
i dw i f (i i 'ts> o vi f o in in ii
^ n i i| f c
^fr üuft.
^cr 31?piif|d'riII iifip.
l'nft. l^pnbfiivfhi ufii'.

Zui ammenarbeit
In ZUE ammenarbeit mit IMU
FdU West und Ifl
Lfi 3 auf Grund
Le,gebetrachtung
dortiger LE Überlegungen und
gebetrachtung Überlegungen und Vorschläge
Vorschläge
planmäi:igen
für planmäC igen Schutz Biscaya ein- und auslaufender
Uboote h.erg
Hboote hergeben.
eben. Vorhandene Mittel
liittel zugrunde legen. 7er-
Ver-
Zeistörer
mehrung Zei störer und T-Boote kommt in Frage. Gedacht
ist vor allem
all em an Einsatz leichter Seestreitkräfte,
Flak-Uboote
Flak-Uboot Luftstreitkräfte. Wichtig ist zu bestim-
luftstreitkräfte.
men, in v/el
vfel ohen
chen Gebieten Gefährdung Uboote
üboote am
Enggrößten
roßten
danach zu ermitteln, wo Schutz sichergestellt werden
und danach,
kann. Vor- und Nachteile Zusammenfassung Uboote
üboote in
Sammelfahrt untersuchen. Ergebnis baldigst HE
neiden.
Iden.

Absehr ift der Fs.


Es. 1/Skl 18931 und 18992/43 Gkdos.
in KTB Teil C Heft II b.

Besondere
Besonderes

I) OEM
OKTJ / 11 M Wa hni
hat Ski unter 22/6. unterrichtet
von Zus enstellung betr. Einsatz technischer Mittel
zur Abv/e
Abv.e Ihr
hr von Landungsversuchen, die als Unterlage
Bespfrrechungen
für Besp echungen zwischen den Wehrmachtteilen bei
OKH und HU:,
EtLM, Ob.d.L. in Vorschlag gebracht wird,
Ausf. gem. 1/Skl
l/Skl 18021/43 Gkdos. in KTB
KIB Teil C
Heft X.

1/S>kl
ikl regt bei M Wa
ffa an, die Zusammenstellung
Mari::regruppenkommandos
den Hari:ii egruppenkommandos und Kommandierenden
Admirale: a zugänglich zu machen, da/fc&.eine
Admiraleh da/bet, eine große
Zahl von Anregungen für die für die Küstenverteidi-
gung ver■ nntwortlichen
äntwortlichen Befehlshaber enthält.
- 58 -
- -

XNUum
XNUiim ‘?luijrtbc PCi*
?luiMbc bei* Oriftf,
örtfi', Winf, QL'tttfr. 'Ji?etter.
ut^
^lll^ (? c cCjiaiijV
»1 a ii jv ®^cicndttiiiiii.
c I c ii d» t ii ii . (3iduiiUcit
1
0 i du i ii f f i t '33 o ri‘ f o m m iin ine
'3> iffc
llhncit
llhr;rit bcr i'ufr.
per i‘uff. CI ! onbfdu in iijii'.
Woiiffrfwiit ujii'.

4.7.45 II)
XI) Zwischen
Zv ischen Amtschef OKW
OIQY Ausl / Abwehr und
Sonnt
Sonntag
iz Sondert eauftragtem des Ob.d.M., Vizeadm. Weiohold,
Weichold,
ist am 31/5. für Sonderunternehmungen auf Island
folgendes
folgenc es Übereinkommen getroffen:

1. Abvehr-Abteilung
1.) ehr-Abteilung II entsendet )
über die Ab-
wa'tr stelle Oslo einen V-Mann mit Hilfe eines
wetrstelle
vor der Kriegsmarine zu stellenden Fahrzeuges
(U-Boot)
(U-: Boot) nach Island als Agent mit von der
Se ekriegsleitung gewünschten Sabotageauf-
Seekriegsleitung
trat,gen. Der V-Mann geht als Einzelgänger
trs
ohr e Verbindung zu anderen Unternehmungen
ode r deren Kenntnis.
2. Die Division "Brandenburg" stellt
2.) ) einen Ein-
sat ztrupp der Küstenjägerabteilung der Divi-
sic n, dem die Abv:ehr-Abteilung
Abwehr-Abteilung II Kampfdol-
met
mel scher beigibt. Die Division wird ver-
su<chen, seemännisch erfahrene und navigato-
suchen,
riech
rie ch geschulte Küstenjäger für diesen Zweck
hei auszusuchen. Die Kriegsmarine übernimmt
An- und Rücktransport. (Fischkutter oder ähn-
An-
lic!he Fahrzeuge).
liche
Mi t der Durchführung der Unternehmungen
Mit
seitens der Kriegsmarine wird Gruppe Nord
Kord / Flott
Flot-fe
beauftragt. Abschrift der Weisung l/Skl I op
((33) 1760/43 Gkdos.Chefs, in KTB Teil C Heft II a.
1760/42
- 59 -

riiiijabf Pf!>
riitijiü'f Cf!.' Onf?.
Orift'. 71'cncr.
vf c r |i
fl ii
(i !i .1. i1. cr I fr u
n i], ii d>
1
di ttuii ii
H ,i,
}i. <3
vf i di
d» tlii tU
}U n
cii Os3 L' v f o in in ii i f |" c
PtHMoinmiiiii
Der V
ccr Viift.
it r I. ?. ^h i p'IHM
ii M' du-in
di c i n iifuv
iifu.'.

Lage 4/VII.

I. Kriegfüliraig
Kriegfüliru:ig in den außerheimischen Gewässern.

Besonder Nachrichten
Besonder^ Nachriohten liegen nicht vor.

II. Lage Westraum


Weatraum

1.
I. Feindlage
Feindlage:

ler Biscaya wurden 20 Flugzeuge festge-


über der
stellt. 22jL
22|L77 Uhr wurde eine engl. Einheit in BF 4847
geortet

Lag :
2. Eigene Lage

Gpbiet Atlantikküste
Atlantikhüste:

Vor Lorient
Lprient und St. Kazaire
Nazaire wurde je eine ELM/j
ELL/j
Vjm 16. - 30.6. sind in der Biscaya insges.
geräumt. Vim
75 Fahrzeuge mit 36.000 BRT gleite};,damit
gl eitet,damit sind u.a.
9-200 t Er
Erj2 aus Spanien eingeführt.

"Möwe ' und "Jaguar" sind 1500 Uhr aus La Pallice


zur üboots:iilfe
Ubootsiiilfe (s. KTB 3/7.)
3/7 0 ausgelaufen.

Zwischen 1140 und 1355 Uhr wurde La Pallice von


20 - 40 fdl. Flugzeugen aus 4.000 m Höhe angegriffen.
Schwerpunkt des Angriffs lag auf Vorhafen und Werft.
Im Vorhafen sind 2 Motorboote gesunken. In der Werft
Sperre echer 16 stark beschädigt, 300 t Kran ge-
ist Sperrbrecher
kentert, großer Schwimmkran schwer beschädigt, großes
wrt" im
Bocktor durch Volltreffer unbrauchbar. Z 23 iät*im
Docn aufgeschwommen,
großen Doc.c e«sa4 unbeschädigt, xann
auf ge schwömmen, B«BS± kann
- 60 -

S'iWiim
S>iUum '?liii}rtbc bC'< fr cs* Dvtee,
Orte?, ^L'infr, Wetter, ^enev.
UllC<
UllC' e? eectinuij.
e \\ a n t). •£>cIntel»tung,
^ c l e u d> nt n j). Cid»ti»jfcit
0 i dt ti g f c i t ^ o rv f o in
m m itH i |f f c
lllhr;cit
Unheil frer
^rr i’iift.
l’itft. C?U'iifrfdu*in
^onbfduiit tifii'. iifii'.

(35) ojy^£j dLotkux*


4.7.43 erst nach. Beseitigung Docktors auslest£»o..
(ers
(erst. ausAuch. Auch
Sonntag T 23 am
an Ncirdkai
N qrdkai blieb
blieh unversehrt. "Hondor"
"Kondor" erlitt
uiiid Personalverluste. T/eitere
Schaden ur.d
Schäden Weitere Wirkungen
Angril:fs s. Fs.
des Angriffs Ps. 2005, 2140, 2355 und 0200.
Hach
Nach bisherigen Keldungen
Meldungen wurden 4. der An-
d'lirch Flak, ein fünfter durch Jäger, ein
greifer dixch
sechster durch Flak und Jäger abgeschossen. 18
USA-Soldaien,
USA-Solda-t en, die in Fallschirmen abgesprungen sind,
wurden angen.
gefangen.
vrurden ge]’

Auf Me
Ile de Re wurde ein Widerstandsnest durch
Volltreffe;:r
Yolltreffe r vernichtet. Ein weiterer Angriff
Angriff erfolgte
Nan' ;es
gegen Han es durch 120 Maschinen mit 200 Sprengbom-
ben aus 6^
6 $00
100 - 7600 m Höhe. Heinkelv/erk
Heinkelwerk wurde schwer
betroffen Mit 80 io $ Produktionsausfall ist zu rechnen.
rechnen,

Seegebiet Kanal:
Seagebiet
Im Rii.um Calais wurden in der Hacht
Raum Nacht zum 4/7.
von 2350 0030 Uhr mehrere Feindziele geortet.
geortet,
von
Einsatz vd> n Leuchtgranaten und Scheinwerfern blieb
ergebnislos.
ergebnislo s. In gleicher Nacht
Hacht wurden von Boulogne,
Dieppe unc. Cherbourg
un(. Ch. erbourg schwere Detonationen in See in

großer En femung gemeldet, beabsichtigter Weiter-


größer
I 24,
marsch T ^4, 25 vor Dünkirchen nach Boulogne wurde
auf Grund der Feindortungen und vermuteten Minen-
verseuchun.g nicht durchgeführt.
Verseuchung
Nachmittags
Kuchn:ittags flogen 150 - 200 viermotorige
Feindbomb r in den Raum Le Treport - Cherbourg
ein ohne BAW.

Für 5-Sfl ist für Hacht


und 5.Sfl. Nacht zum 5/7.
5/7-
Torpedoeiisatz
Torpedoei Bsatz an Südküste je nach Aufklärungs-
erkenntnin vorgesehen.
erkenntni
- 61 -
- -

?
Oll null 21 iißdbc
HI]abc bei'
£*c* Ovlci\
OnCi\ inP, 2L
^otucv.
c11cv.
mit» Seegdiiij, SöcIcudiMin^,
0ccßdiiß, Öclciidjfiinß, ÖUhrißfcit
Öiiluijjfcit 1s3 o iv f o in
03 m nt
m nii i |f f e
llkvüt t>ct
bcr 2uft,
Suff, CPU'Hbftbriit
IRoubfd»rin u(n'.
ufii'.

WS& III. Nordsee ,NorwegentNordmeer


Nordtee ,Herwegen,Uordmeer.
Sonnt j.K
Nordsee
H o r d s e e

In der Nnoht 4/7. flogen einzelne fdl. Plugzeuge


H4-.oht zum 4/7- Flugzeuge
bei XLiscingen
VLissingeiji ein, die vermutlich,
vermutlich nördlich Borkum Minen
Kinen
abwarfen. Auf Verkehrsanlagen inHolland
inEolland wurden Bordwaffen
angriffe durangeführt.
durcl).|.geführt.

Vor Gele ten wurden 4 ELil/j


ELM/J bei Vlieland, Ameland
Aceland
und Terschell .ng
ng geräumt. Bei Angriff von 2 fdl. Jägern
auf VP-Rotte nördl. Hordorney
Norderney entstanden PersonalVerluste
Personalverluste

Im übrigen
übrigi n wurde Geleit- und Sicherungsdienst im Be-
reich des BSN
reich, BSH ohne Zwischenfälle durchgeführt.

Herwege
N o r w e g e n / H 0 r d m
N o

1. Feindlage:

Über derK^rüsee
slerN^rdsee v/urden
wurden 34 Flugzeuge im Einsatz
(36) beobachtet. Hotetaufklärung
beobachtet, Hadhtaufklärung vor isländischer Ostküste
und in östlicher Bänemarkstraße
Dänemarkstraße erbrachte keine Feind-
sichtung. :.725
1.725 Uhr standen 140 sm S0-lich
SO-lich Island 12
Handelsschiffe mit 3 Bewachern auf Kurs S. Nach
Hach An-
sicht Gruppe Hord
Nord / Plotte
Flotte handelt es sich um rück-
rück—
lehrendes Versorgungsgeleit Island - Schottland oder
l^ehrendes
(37) . 22»? 1
T&X über Inland
Island gelaufenes Amerikageleit. Neue Auf-
3/7. gemeldeten
klärung zur Wiedererfassung der am 3/7.
Seestreitkräfte ist nachm, angelaufen.

Nach Abwehrbericht hat V-Mann am 3/7. aus England


Hach
gemeldet, daß USA-Efeuzer
USA-Kreuzer "Alabama",
''Alabama", "South Dakota"
und 5 Zerstörer sich bei home fleet befinden und mit
8/7. herum wahrscheinlich nordwärts auslaufen
ihr um 8/7
werden.
- 62 -

Damm
CMtum ?1 iii{i»l'c fc*
?Inijabf Orif^, Wiitf, Leiter,
i'Ci^ Ortfi\ TL'CItCv.
iii^
tum t?;cCtirtiii\.
c c a au a. ^cIctiri)uinii,
® cIcudt tu n a, 0i
1
0idui«Ui*ii
dt t i .a f c i t 1'' L'o v tf o m ui
m iin i f |11c
llhrmit
llhr;cit t'rr V ii f i, ?.^'puffdtriu
Üuft, i iHit'fd'Cin IIufii'.
in'.

4.7-45
4.7.43 Nach
Hach i.bv;eh.rbericliten
Ahv^ehrberichten aus Portugal aus diplo-
Sonntag
S 011111; afi matischem ]Canal lag 24/6. in Halifax großer Geleitzig
auslaufberfcit,
auslaufherfe it, dabei mehrere Empress-D. und die D.
"ilontoalm" und "Montreal". Auslaufen nach England
"Montcalm"
mehreren Gruppen soll ab 8/7.
in mehrere^! 8/7- stattfinden. In
den Häfen (les es Gebietes Halifax lagert u.a. Kriegs-
G ;birgsartl., ferner zur Verschiffung
material Gfebirgsartl.,
bereit 2 2.500
.50 0 Motorschlitten, große
gro'ße Partien Skier,
Schneeschuie,
S ohne e s chuliie, Kisten mit heizbaren Uniformen und
Kufen für Flugzeuge.
iiugzeuge. Es wird daher Vermutung ausge-
sprochen, iaß
laß Einsatz der von diesem Hafen ausgehen-
den Truppei
Truppe a und Geräte im Hohen Norden
Horden vorgesehen
ist. Eine weitere Abwehrmeldung aus Portugal kündigt
Auslaufen Jeleitzuges aus Halifax nach England für
5/7. an, dir
d er 35.000 Kann
Mann befördern soll. Geleit-
schutz lie^t
schütz lie et in St. Johns bereit.

2. Eigene Lag
Lap;a

Am 3/7. Hm
Nm vnirden
vnrden fdl. Luftverbände in Stärke
von je 7 - 8 Flugzeugen bei Aalesund bzw. zwischen
Floroey und Askevold gesichtet. Eigene Jäger blie-
Ploroey
ben ohne Feindberührung. Flakfeuer blieb erfolglos.
586 wurde 1010 Uhr in AB 3647 von brit.
U 586|
Uboot mit Dreierfehlfächer, später mit Artl. ergeb-
ergeb-
nislos angegriffen.
Die 4 Uboote der Gruppe "Monsun", die am 3/7.
3/7*
v/egen zurückgehender Eisgrenze Angriffsräume ca.
wegen
30 sm nach
nach N verlegt haben, haben mit Rücksicht auf
das fdl. Lboot 30 sm in Richtung 250° verlegt.

Die 4 dem FdU Norwegen neu zugeteilten Uboote


Bis
werden auf Marsch von Bergen nach H
N am 6/7•
6/7- morgens
in Narvik
Harvik erwartet.
- 63 -

CMtimt Cliirtiibr fcs'


fei' Oi-irf,
Onri', Wtnfr.
int>, IL'CIUT.
mit'
mit*
Ubiern
tlhr.ifii
vf frctjiiiiji,
c;) n ii ii, .55 c I c ii di t n n .\r (f
iScUuriitiiHii,
f c r i'iift.
Per ^iPHPfclKin ufiiv
Viiff. OToiibfduiii
Vf iUluiiifrif
du i.] f c i i
ufiiv ^orfommiiiifc
3 .''onoiiiniiiiiic
s

.7.43
44.7.43 Geleitdienst des ItlOÜ umfaßte 45 nord-
MOK Norwegen nnfaßte
Sonntag und 23 stdgehende Schiffe. Im Bereich. Polarküste
uni
sind 8 Schiffe wegen Lotsenmangel liegen geblieben.
cind

Auf Anfrage Ob.d.l.


Ob.d.L. Püstb.
Füstb. betr. Wetterdienst
(s. KTB 3/7.)
: /7.) unterrichtet Sml
Ski I a KM:

"Umi
"Omi 'angreiche
angreiche Planungen für Aufbau 7/e.tterbeob-
Wetterbeob-
achtungsr .etzes im Nordraum durch Chef ffiTO
KWH im Ein-
verneimier mit Chef WB
vernehmer WD Luftwaffe in Vorbereitung.

Vorgesehc ne Stationen:
Vorgesehene

Radios4>nc
HadiosAnceheh Stationen in Ost-Grönland, Nord-Spitz-
bergen urd
ur Alexandraland.
Wetterbo;
Wetterbo-en
en auf 73 Grad Nord und 8 Grad Ost, Bären-
insel, Mi
insei, Mitte Nowaja
tte Barentsee und vor Nordwestküste Howaja
Semlja.
Semlja
Vorüberle
Vorüberlegungen
gunfaen Ausbringen Stationen durch Schiffe
haben erl.
erhebliche
.ebliche ßisiken
Risiken Zeitaufv/and
Zeitaufwand und Schwierig-
keiten adf
meiten aif Grund bisheriger Erfahrungen aufgezeigt.
aufgezeigt.
Daher sei
schon
-On jetzt Bitte auf Zurverfügungstellung von
1 bis 2 Croßflugbooten
roßflugbooten auf Grund erfolgreicher Durch-
führung Abholung "Holzauge". Besonders geeignet er-
er—
scheinen in Fertigstellung begriffene franz. 70 to
Boote. La■ndungsmöglichkeiten überall vorhanden. Bitte
1 ndungsmöglichkeiten
bei Führ:ngsstab
Föhrüngsstab vortragen und bei G.L. feststellen
lassen, wann mit Fertigstellung Flugbooten zu rech-
las-en,
nen ist.
ist."

IV.
I/. Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feindlage

Auf Kronstadtreede wurden llinenräumarbeiten


Minenräumarbeiten
fortgese i;zt
l;zt . Im Raum Lavansaari wurden 43 Wachboote,
ftachboote,
- 64 -

?lii(\abi:
?[ii 13abc Cci> Oaes?, I^iuc1. ^ctiiv.
£*ri' Ovtc!?. 'JL^rm-.
(i1 cC cC x)>11x\\ nII ii.
11, <f lIC11
c H »i»
d' t iiIIIIii ii, £ i tb
>1, ^ d' ft i >1 f n
f i Ii ^ c0 v \f 011111111
TH o m m ii ii)f f c
llhndt
llbvu-it f c r i'i'uft. u f r, ^U'iiffduMii
?.1} o II c! i!> c i u 11u1f uv il'. ‘

^•7.4? sichtet. In AO 3379 standen 0300 Uhr


1 Puga gSf^sichtet.
aorjitag
aonntaR 9 MS-Boo
IJS-Boo e und 2 Uboote auf Kurs SW mit IX
11 - 17 sm
Fahrt.

2. Eif-ene
Eigene Lage:

Bei Middelgrund
lliddelgruna wurde 1 Grundmine geräumt.
Fal.shoeft
Octv;. Fa:
Ostv;. beob-
shoeft wurde eine Minendetonation beoh-
achtet. 1 '.. "Diedenhofen”
achtet, "Biedenhofen" ist bei Maerjcet
Maerket westlich
der Aala]
Aalafriidsinseln liinentreffer beschädigt
dsinseln durch Minentreffer
Reise nach Deutschland fortzusetzen,
und vers acht, Heise
Es wird
\vird geklärt, warum das Schiff das seit Kriegs-
sperrte Gebiet befahren hat.
heginn g esperrte

Im ihrigen sind besondere Vorkommnisse aus dem


gesamten Ostsee-Bereich nicht zu melden.

V. Hand?.
Hände, Isschiffahrt

Inf ol, des ungewöhnlich milden Wetters ist im


Mai eine Reikordverschiffungsquote
ikordverschiffungsijuoie von Lulea erzielt
worden. Mit 780.000 t sind 59 i° der Gesamtverschiffungs-
menge schwed ischen Erzes für diesen Monat gegenüber
schwe dischen gegenünw
9@-
9» z5- "v ^ir ui eh i-ii-Tr
' - T-.mn* nn irf
nnnt a. Ir11 ■ erreicht.
erreicht.
(38)
(38)
Auch d:. e Verschiffung aus Harvik hat im Mai 1943
mit 282.000 t die Höchstmenge seit der Besetzung Hor-
Uor-
wegens erre:-
erre .cht % der Gesamtverschiffung bei
cht ( = 21,2 56
14,8 ia
56 im M:
Mi ii
1 1942).
- 65

Diimm
SNinmi 21njliil»c ff?1 Ortfi', Wiub, Wfticr,
?inijabc {»Ci Qi.'CUfV,
mit’ r c »1 ii ii ii,
v$ccfliiiti\, ^ f Ilciidiiiiiit},
ni (h 111 n g, v? ;
i du i g f c 11
0idiii9fcii 03 ui nii i f11f c
05 o rv f o in in
Uhru'it
llbruit ^fr
bcr VII ft, ^U'uffdHiii
tii11, ?7vpiib|diciii iifii'.tifii'.

4.7-43
4.7-45 VI.
YI. ü
U 6
t> o o skriegfuh.rung .
skriegfuhrung
Sonntap;
Sor.ntar:
1. Feindlage:

Besondere Meldungen liegen nich.t


nicht vor.

2. Eigene L-j.g
lag

U 420 ist in AJ 15 durch Wabos von fdl. Flugzeug


schwer bes (fhädigt
ihädigt und tritt Euckmarsoh
Rückmarsch an. Zur Durch-
führung de n Täuschungsfunks
Täuschungsfuhks stehen damit nur noch
i:di Kordatlantik.
2 Uboote in Hordatlantik.

VII. Luftkriegführung
Luft kriegführung

Raum um England
-dnglaM:

Fdl. Luf
Lufdungrxff
angriff auf La Pallice und Nantes s. Lage
’iVestraum. Die im Raum Cherbourg einfliegenden Verbände
Wostraum.

(39) haben gruppen^


gruppenweise iWrl:
eise au5$¥)(Hcites
auB5r))Naites Angriffe auf Le Mans
(Motorenwerk) durchgeführt. 23
25 der Angreifer wurden abge-
schossen. Ang:
schoesen. Angriffe
iffe auf Verkehrsanlagen im Raum Amiens
kosteten dem Regner weitere 5
3 Spitfire, so daß
daS die Strecke
des lages Me straum einschl. La Pallice sich auf 52
Tages im Uestraum 32 Ab-
schüsse beziffert.
bezif ert.

In der N^cht
Ni cht sind 5 Störeinflüge im Raum Oberhausen -
Mülheim und 30 Einflüge in Westfrankreich
ffestfranicreioh mit 20 Minen-
Raii|im der Sirondemündung
trägem im Raum Girondemündung gemeldet.

Über irgendeine Betätigung eigener Luftstreitkräfte


im Westraum l:.egt
liegt nichts vor.
- 66

4>tUum
XNuimi ?l» 5)iU'C ffs< Ortfi<,
?liii)*U'c Ortei<, ?3inE>,
'HJint, 71?euer.
öftrer.
iii^
llhr^fit
Ul^fit
0efi)tini), SSc 1 cud)tu»ij,f ©idifi»ifcif
0cf;)anji, .‘Seifiid)tunjj
Per ?uft,
Cu fr, ClTlonPfd'chi
©iduiiUcit
COTontfcbe in ufuv
ufii'.
T>
03 o v f o in
m in
ui n
ii i | f c

-4 >•7.4?
-4, ? • 43 Mittelmeer: ’aum:
rittelmeeri-aum;
Sonntag
Eigen^ Luftwaffe setzte Aifklärungstätigkeit
Aufklärungstätigkeit
in
ih veratär;
verstärkAtem
ktem Maße fort. Gegnerische Angriffe in
der Nacht
Kactit ;um 4/7-
4/7. auf Trapani verursachten,
verursachten nur un-
wesentli. ehe
chi; militärische Schäden. Auf Ostia Hafen
fielen,
fielen ein eine Bomben,ohne Schaden anzurichten.
mqri■den Flugplätze auf Sizilien mehrfach
Am Tage -wupi
angegriffe: Starke Schäden entstanden in Catania,
wo 5 eigen 25 Maschinen zerstört wurden. In Comiso
■ i 109 leicht beschädigt. In Abwehr dieser
wurden 5 M.2
Angriffe w.rirden
irden durch Flak 5, durch Jäger bei 6 eige-
nen Verluslt
Verlus|t en im Luftkampf 20 fdl. Flugzeuge abge-
schossen.

Ostfront:

Bei E
Einflug
influg von 9 Feindflugzeugen in den Raum
Drontheim / Kr’sund wurde ein fdl. Flugzeug durch
Brontheim
Jäger abge
abgeschossen.
schossen.

Von 3
333-35
- 35 Feindflugzeugen (Hampdons mit russ.
Besatzung) die eigenes Geleit bei Vardö von 2100
bis 2230 Uhr vergeblich mit LT angriffen, wurden 19
durch den begleitenden Luftschutz abgeschossen.

VIII. Kriegführung im Kittelmeer


Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1. Feindlage iMittelmcer!
Mittelmeer:

Der an
am 3. nachm, in Gibraltar eingelaufene
"Kairo"-Kr euzer kam nicht aus dem Kittelmeer
Mittelmeer sondern
vom Atlant ik und ist am selben Abend in Richtung
- 67 -

C'iUiiiu ?lui]iil'c ff;- Df" Onci'.


Olt fl'. ^Litnt'. ?t.'nur \{fiu
um''
llhr;fi(
vf
'c' rcjiaiia.
c f >1 ii ii i|. }*>rIciidiiuna.
^fr V
^ f I nt di i ii u >v ^ iithiialci
Viiii.
1
ii 11. ?.?’iii'i'ii
di ii >i I f
f | IIM'i ii ui
IIffdifi:i uv
iifii'.
^H'i'foiiniiiti|if
o v f o ni in ii i | f c

4•7•43
4-7.43 Kittelneer gefolgt,
Ivlitteliieer gefolgt.von
von "Aorora"-Kreuzer
"Aurora"-Kreuzer ausge-
■Sonntaf:
3onntaf; laufen Kuxz nach Mitternacht
laufen. Kurz Kitternacht des 4/7. wurde von
Tanger großer oststeuernder Geleitzug gemeldet,
dfessen Stärke vzidersprechende
über dessen widersprechende Angaben vorlie-
gen. Nach
Huch ital. Meldungen haben von C630
0630 - 0730
Uhr 18 D., ein T.
X. und 6 Geleiteinheiten Ceuta nach
Osten passiert,
passiert, während in der gleichen Zeit 2 grcßs
größt
l’lugzeugen an Deck, 7 Frachter und 4 Geleit-
T. mit l'iugzeugen
einhei;en in Gibraltar eingelaufen sind. Knch
Nach
einer anderen Meldung setzte sich das Geleit aus
wahrscneinlich einem als Flugzeugträger umgebau-
wahrscaeinlich
ten D., 8 großen Truppen- oder Materialtranspor-
Katerialtranspor-
tern, j5 großen T., 27 mittl. Frachtern und 15 leich-
ten Ei;iheiten zusammen. Die Kriegsschiffsbelegung
i. jraltar war mittags gegenüber dem Vortag
von Uijraltar
th
unverändert. Die beiden "King George Vtil" befanden
sich also
afso noch im Hafen.

D er
;r am 3/7. früh in das Mittelmeer
ilittelmeer eingetre-
Jleitzug aus 26 Schiffen wurde am 3/7. 2140
tene G eleitzug
Uhr in CH 8295 von eigenem Uboot erfaßt.

BH Loh standnCSlO Uhr NNW-lich


ch Luftaufklärung standaiOSlO IINW-lich
Kap Te :ies
aes ein weststeuemdes Großgeleit aus 26
Schif an :n mit Zerstörern und Flugzeugen und ein
Geleit aus 25 Handelsschiffen mit einem Flugzeug-
träger und 3 Kriegsschiffen, die von eigenen Jägern
als Sc:
Scdilachtschiffe angeoprochen werden, 10 sm
hlachtschiffe angesprochen sn
nördl. Kap Serat. Im übrigen wurde vor algerischer
und tuhesischer
und. tun esischer Küste nur geringer Schiffsverkehr
Schiffsvermehr
beobachtet.
beobact tet.

Uuoote wurden am 3/?.


Uaoote 3/7. südl. Salerno, am 4/7.
südl. Oivitavecehia,
(livitavecchia, S0-wärts Elba und nördl.
Messinä
Messini gemeldet.
- 68 -

.''hiiliibc
?Iitiial'c tcs? Ortfe.
Orte?, 'JLiint'. ^fticv.
^'furv.
1
<^tfiiaiijj, in 1curfw«inii,
IcudUHiti), 0id)(i«jrcit
0id<ti{jfcir ^5 o v F oL'111111111)
'-IHU'f m in n i f ||Cc
fev i.'tif(. ^U'iiPfduin
Der Vuft. ufii'.
oiiDfdiein ufuv

4.7.43 0138 Uh.:' heschoß unbekanntes


Üb:' beschoß anbekamites Schiff mittlerer
Sonntag Größe die Küste bei Syrakus.
Syrakua.

ostwfertigen Kittelmeer
Im ostwiirtigen Hittelmeer standen nach ital. Kel-
Hel-
dung 0857 Uhr 40 sm nordwestl. Alexandrien 14 mittlere
D. und 5 kleine Kriegsschiffe ohne Kursangabe.

Ab« ehrmeldung ist Alexandrien mit 35,


Hach Abyj
Port Said mi 15 engl, und amerik. Transportern voll
Kriegsmateri al belegt, das nicht ausgeladen
ausgeiaden wird,
wird.
Aus Derna, T )briik,
sbruk, Marsa llatruk
Hatruk wird Konzentrierung
von im ganze:
ganze . 180.000 Hann
Msnn gemeldet. In diesen Häfen
ndungsfahrzeuge für je 300 Mann
sollen 500 1 ndungsfahrzeuge Kann oder 9
Panzer und 40 Panzertransportschiffe für je 20 Panzer
liegen. Zwis ;hen
hen Alexandrien und Derna seien 3-000
3.000
Flugzeuge zu ammengezogen. Der mit diesen Bereit-
Stellungen g splante
2plante Angriff auf Griechenland, Kreta und

Ägäis-In
die Ägäis -In 3 ein soll am 15/7.
15/7- beginnen.

Die Uelfl
Mel(l ung ist von Abwehr unter Vorbehalt weiter-
weiter-
geleitet

2. Eigene
üigene Lage Hittelmeer;
Kittelmeer;

7.Sfl. hat von


7•Sf1. Porto Vesme
Yesme nach Cagliari mit
verjl egt. Minenschiffe
4 Booten verlegt. Kinenschiffe "Pommern" und "Branden-
bürg" haben nach
burg" :iach planmäßiger Durchführung der Minen-
sr Hacht
aufgabe in d 3r ITacht zum 3/7- von Maddalena
Kaddalena nach Livorno
verlegt. Das beschädigte TA 9 ist
i^t am 3- nachm, in
singe troffen.
Toulon eingebroffen.

hät 2140 Uhr aus Ostgeleit in OH 8295 D.


U 375 hat
von 8.000 BRf
BRT mit Pi 2 torpediert und wahrscheinlich
versenkt. Di
Die auf die fdl. Schlachtschiffe im westl.
Mittelmeer ajigesetzten
Kittelmeer igesetzten Boote haben ihren Standort aus
unte der spanischen Küste bzw. CH 7757 unter
CG 9613 unter
- 69 -

DiUlllll
SMIUIH Slitijrtbc Orte-.», 2LJiub,
21 iijabc bei' örrci', iitf, fetter,
^mer,
-
mit' 0cc0aii0, ^Sdmduuit^,
ber l'uft.
c l c iidi iii ii0, ^iduigteit
Suft. O^onbfdtciu
01duifl fc i I
071P nbf di ei II iifu».
iifii'.
^ LH
LU f pi> in m ii i 1[1f c
m in
Uhnfit
llhruit

4."-4?
4.7-43 der afrikanischen
afrikafiisoiien. Küste gemeldet.

Dt. Ma:
Dt Markdo.
erkdo. Italien meldet, daß erster Abschnitt
des Kinenl egens vor wahrscheinlichen Landungsplätzen
Minenlegens
Sardi njren von Cagliari bis Oristano durchgeführt
auf Sardinien
ist. Verst ßrkung ist beabsichtigt. Die Verminung der
Verstärkung
Landungsst eile an der Sizilienküste ist nur zwischen
Landungsstelle
Trapani un-I llazzara
und Mazzara durchführbar, da die ital. Hurf-
Wurf-
fahrzeuge nur 5 sm laufen können. Dt. Markdo. Italien
beantragt dringend erneut vorübergehende Zuweisung
der nächst
nächsten
;en 3 R-Boote und von R 38 (s.Rs.
(s.Fs. 1015).

Sü) hat in persönlichem Telegramm an Ob.d.M.


OB Süd Ob.d.ffi.
um Unterstützung
Unterst;|ützung des neuen Siebelfährenbauprogramms
( s.Ps. 2310).
gebeten. (s.Ps.

Gruppe West meldet, daß im Bereich der 6.Sich.PI.


im Kittelm eer vom 16. —
Mittelmeer - 30.6. 15 Kriegsschiffe und
Handels schiffe mit 76.000 BRT, davon 16 Handels-
66 Handelsschiffe Handels-
schifte mit
schiffe mi t 16.000 BRT im Spanienverkehr geleitet
vrorden
YJurden.

3. Seetranspotrtlage:
Seetransportlage

Haphschubverkehr
Im Ha chschubverkehr zu den Inseln wurde D.
"Sabbia" südl.
üdl. Civitavecchia von fdl. Uboot torpe-
konnte
diert, ko:nnte jedoch eingeschleppt werden. Der am
3/7- auf Gjrund
3/7. Sjrund gelaufene D. "Colleville" ist gleich-
falls in Ctivitavecchia
CÜvi'tavecchia eingelaufen. Der übrige Hach-
Rach-
schubverkeejhr
hr wurde planmäßig und ohne Zwischenfälle
durchgeführt.
durchgef ühtt.

R.K.S .• / B.V.M. hat an CKK


OEM / Ski
Sri Feststellungen
Peststellungen
übermittel t, die er bei Überfliegen der Strecke
Piräus - B|ari
B ari bezüglich Verzögerung des Schiffsver-
kehrs für iie
die Ägäisversorgung
Agäisversorgung getroffen hat, und ge-
beten, Dt. Markdo. Italien einzuschalten, damit
- 70 -

XNuum
©lUiim ?lngabe
Jliiijiibc bct<
bei* örte^,
Dne^, fetter,
^etter,
mib
mit' ©regrttn),
©ccganfl, ^cIciicbtHiiii.
!öclcu(()titng, ©Iduitiffir
©id)ti}ifcir 53■ o vi' f o m m
in n i 11 c
Ulir^fit
llbr;fit ber ?nft, O^onbfdici»
btr '?^onbfd)fi» ufif.
nfii'.

4>7.43
4.7.45 zurüokgeh.^
zurückjfeh^Itene deutsche Schiffe unverzüglich Aus-
lauforder erhalten und für alle Fälle in Korfu
deu- sehen Verbindungsoffizier gleichzeitig
einen den-
als Anseh:
Ansch: ußoffizier zu Adm. Ägäis einzusetzen und
außerdem cjlie Zuständigkeitsbegrenzung von Adm.
Ägäis tis Patras zu überprüfen und evtl. Erwei-
Äcäis liis
1
terung de
tcrung Zuständigkeit bis Korfu und Valona zu
erwägen.

Ski hat Stellungnahme zu den Wünschen von


5kl
Gruppe Süd Dt. Markdo. Italien und Adm. Ägäis
angefOrder t. Abschrift des Ps. l/Skl 18986/43

((40)
40) Gkdos. in KTB Teil C Heft XI.
Gicdos. KI.

4• Bereich Ma
Marinegruppe
inegrup ,-e Süd:
3Ü^:

Ägäis:

Am 2/7.
2/' versenkte fdl. Uboot westl. Rhodos
griechischen
einen grie ihischen Segler durch Artl. Am 4/7- 0108
Ulir wurde
Uhr v/urde aus Geleit von leros nach Syra westlich
lr
Leros D. "■"'esta"
e sta" (.3.351 BRT) von fdl. Uboot torpe-

diert, konnte
dient, komji te jedoch eingeschleppt werden.

Grupp Süd meldet, daß im Monat


Konat Juni in der
Ägäis 33 D mit 98.013 BRT geleitet wurden, während
59 D. mit 69.964 BRT ungeleitet fuhren:
Die Unschlagleistung
Uri:schlagleistung der -»-gäis-Häfen betrug
total 105.959
105. $59 ts, davon entfallen
tc, davon entfallen auf
auf Piräus
Piräus allein
allein
51.078 ts, auf Saloniki 21.366 ts und auf Kreta-Häfen
12.977 ts. 8 Motorsegler sind versenkt worden und
Motors 4gler
ein liotors gier ist nach der Türkei geflüchtet.
- 71 -

tMiuin
SMIUI» ?Itiöabf Da'
Oluöiü'f bet' Oriff, ?L{iiib, ^tner,
Ortfe, Whib, ?L<citcr,
ui^
mit'
llhr^cii
vf
^ccjjitiiii,
c(tjiiuji. Sclctidniiiifl.
rer
3clcud)tuiijj, <?iduiöfcii
iriifi. Ctnonbffbfin
^fr tiiff.
0id)tiofci[
?^onffduhi iifiiv
ufitv
^5ovfoniiiuviffc
^orfomiuiiiffc

4.7-43
4.7.45 Schwarzes Meer:

Feindlage

Beso
Besordere
rdere Meldungen,
Meldungen liegen nicht vor.

Eigene Lage:
Bigene La/je:

In der Hacht zum 4/7.


4/7- mußte l.Sfl. Unternehmung
vor KauhaEus-Küste
Kauicaeus-Küste wegen 7Jetterlage
7fetterlage abhrechen. Auch
in der Hacht
Nacht zum 5/7. mußte Einsatz 1. und ll.Sfl.
entfallen. VP-Positionen in Temrjuk-Bucht blieben in-
des planmäßig besetzt.

MAL 8 verlegen am 5/7-


5/7. von Sewastopol nach
Kertsch.

Westl. des Nordausganges der Kertschstraße ist


ein MS-Flugzeug
LIS-Flugzeug im Einsatz nach Minendetonation
ilinendetonation abge-
stürzt. Besatzung wurde geborgen.

Der Wachschubverkehr
Nachschubverkehr wurde planmäßig und ohne
Zwischenfälle durchgeführt.
Zwischenfalle

IX. Lage Ostasien,

Besondenie Meldungen liegen nicht vor.


Besonder

‘fw
C/Skl.
■■I
I

kl.

c I b (Kr)
|4 /
72

SNUum
S'iumn ?1 iigäbe PC'<
riinirtbc fei* Orte5,
Ovtei. ^inb. ^cttcv, 71'etrfv.
un?
ui^ kfccöiiiiii,
C C il II ;V. 35 C Icud'tuiiii, ii
l CII d> t IIII i], V? I d' t i «jf f 11 ^ o vr l1::0o in m n i 11
35 ffc
Ubrjifit
llhr^cit ber i'iift.
brr ?nft. ?.^öiib|dn*iii ufiu. ufii'.
- 73 -

I
Xhuum
<Datum Angabe bc« Dritß, 'Binö,
De« Orte«, "BiiiD, fetter,
2ßetter,
imfc
unt> Sccfiang, 3cleudmin0, ©iduigfeit
Seegang, 25cleudmtng, ©ftbti^fcit 3 o r f o m in luffe
Sorfomm ntffe
Ubr;cir der Öuft.
Der 2uft. ‘ÜTlotibfd)fin iifio.
IRonDfcbein ufip.

b-7.43 P o 1 i t i 5 eher lageiiberblick


Lageäherbliek

Kach Peu;er
Nach Reu-;er erklärte brit. Produktionsminister,
Prodaktionsminister, daß
England jetzt i-iunitionsherstellung
i.Iunrtionsherstellang zu G-unsten
Gunsten des Sohiffs-
Schiffs-
baues und der Fiugzeuganschaffung
Plugzeuganschaffung herabsetzen v?erde,
werde, da
es über genügend Llunitionsmengen
liunitionsmengen verfüge.

Be
Besprechungen
prechungen bei Chef 3kl.

I) 3etr.
netr. bb
Uboo
00 :sbau.
sbau.

Unter Teilnahme
eilnahme Kmdr.
Xmdr. Admiral Uboote
üboote soll mit K
und Ski
3kl Qu
4u A/U Präge geklärt werden, ob Typ '3GI
XXII oder
Typ
Syp XVII Uaeine
Oieine Typen des Walter Ubootes) oder beide
in
-.n Bau zu nehmen emufiehlt
nenmen sind. Aus technischen Gründen empfiehlt
Hauptamts o!nef X
Hauptamtscnef K letzteres, also Inangriffnahme beider
Typen.

Seite wird erörtert, ob Typ XVIII (Walter) oder


Veite:-
XXI (Brökii|L|
(Bröicing) vorzuziehen ist*
g) vorzusiehen ist. Der
Per besondere Vorteil
liegt bei Typ
’yp XXI in der Möglichkeit, schnell zum 3e-
rvienbau
ienbau ubergehen
übiiirgehen zu kennen,
können, da die Antriebselemente
Antriebseiemente
unc. vorhanden sind. Zu prüfen bleibt jedoch,
erprobt unt.
wie sich d e Einbeziehung der beiden Typen in die Bau-
Planung aui
planurg au:' die gesamte Xapazitäts- und Fertigungs-
Pertigungs-
frage im Ub
übootsneubau Reparaturen aus—
iQOtsneubau und bei den Renaraturen aus-
wirken wirc..
wirt.

Endgültige
ündgü .tige ^ntsciieidung
Entscheidung wird bis nach.
nach Durchführung
dieser Prüfung zurückgestellt.
zuruckgestellt.
- 74
t>amm
.IMtiim ?lnflrtbc t»c^ Drteb, QBiub,
Angabe Dct< QUinb, Wetter,
'Jßetter,
mit' ®ctgrtujj, »eleud)hutg, ©Iriutgfcit
Seegang, 25clcud)(ung, ©id^tigfeit Q5 o rf f oi' tu
in in ui
n i)I f c
Ubricit
llbr^dt bet 2»
ber ft, CDloiibfdHiu
Suft, nent»(diein ufio.
itfie.

5.7.45 II. Lagebesprechung


XI.

1) Heere 3lage:

3215 Uhr ist Angriffsunternehmen Citadelle


an der
de r Ostfront angelaufen. Die gegnerische Ab-
viehr
wehr auf Südflügel ist außerordentlich stark
iuf dem Südflugei

2)
2) Sur Frage des Einsatzes von Zerstörern
Ijur
gegen fdl. Ubootsjagdgruppen in der Biscaya
(s. KCB
Kr:B 4/7.) bemerkt Chef Ski, daß wahrschein-
lieh iur mit einmaligem Erfolg gerechnet wer-
lich
den k:ann, da Gegner nach der ersten Überraschung
kann,
Kräfte so verstärken wird, daß sie für unsere
Streittkräfte
Streit kräfte unangreifbar werden. Vorteil liegt
dann Ln Bindung und Verschleiß dieser vermehr-
Kr.äfte. Chef l/Skl weist auf die äußerst
ten Kräfte.
angespannte
anges pannte Heizöllage hin, die bei den ins
Auge.gefaßten
Auge gefaßten Einsätzen schwer ins Gewicht
falle a würde. Chef Ski stimmt jedoch Auffassung
fallen
S kl zu, daß Planung trotzdem grundsätzlich
von Ski
richtig
rieht Lg ist, so daß es bei der an Gruppe West
ertei Iten Weisung verbleiben soll.
erteilten

33)) 7ortrag I a / l/Skl betr. Vorschläge des


-RKS B 1 Mittelmeer
RKS B7 LIittelmeer über Maßnahmen gegen Verzöge-
Verzögc-
rung ier
ler Ägäisversorgung entsprechend Kieder-
schrift
schri ft in KTB von 4/7. (LIittelmeerkriegführung,
(Mittelmeerkriegführung,
Seetransportlage).
Seetr ansportlage).

4) Chef Ski ist mit Entwurf des Antwortbrief


Antwortbriefes
es
Ad. n. Riccardi betr. Transport-Uboote
an Ad "Romulutf
Transport-Dboote "Romulu?
und " Xemus"
lemus" einverstanden. Der Brief mit Vor-
gänge i ist mit Vfg. l/Skl 19091/45
19091/43 Gkdos. in
- 75
SNuniit
SMIUW fri'
^t•s' Crifi',
Onrt>, ?L'int>, ^rnci. Wmcr,
mit)
imD
l Unheil
Ubnfil
vi cc.1
c c .1 iiiix\,
bcr
ii ii fl, 3c
DfV VII11.
11 mbiuiiij,
^ c If
11
ii eh i ii ii
V ii 11. ?. I! PIID
P II M' d»
di rin
i ih
di rifl
r i fI ni
II | uv
C i II llfll'.
fiI v> o0 vr tf o in in
"iS
ui nii i)i f f c

j.v-45
5.7-45 KTB Teil 31 Heft IX angelegt.
aBgeiegt.

((41)
41)

5) Führer Hat
Der Pülirer hat 'befohlen,
hefohlen, die geglückte abenteu-
erliclie
erlicHe Elückfahrt
ückfahrt des Kaptlt. (H)
(N) Niege^propagandi-
Kiege-tpropagandi-
((42)
42) stiseh au szuvierten.
stiscli

IIl)/Betr.
III), (Betr. Übertragung
Übertr agung Karineprogramms
Marlneprogramms 1945 an Reichsmin.
/
/ für Bev;. und Kun.
Mun. ;:

Am 3/7.
5/7. hat Besprechung von Vertretern des K-Amts
K-Ants
und Isl
II R'i
Eü mit|
mit Beauftragfen
Beauftragten des Ministeriums
tlinisteriums über Dtirch-
Durch-
führung der grundsätzlich vereinbarten Übertragung
der Durchführung des Uarineprogramms 1943 an das
Marineprogramms 1945
Ministerium stattgefunden.
ilinisterium

Hauptamtschef K berichtet hierüber. Die Vertreter


Hauptantschef
des Ministeriums fordern als unerläßliche Voraussetzung
für Übernahme der Verantwortung Schaffung eines selbstän-
digen Hauptausschusses und einer selbständigen Kommission
für Schiffbau im Rahmen des Ministeriums, also losgelöst
aus dem O.K.LI.
O.K.M. Für Leitung des Hauptausschusses kommt
ein Seeoffizier keinesfalls, für Leitung der Kommission
nach "-.sicht Hauptantschefs
Hauptamtschefs K unter Umständen in Frage.
Die Kommission soll mit den besten Konstrukteuren, Sach-
verständiger. und mit Rrontoffizieren besetzt werden.
verständige4
Ihr soll es obliegen, die ^ertigentwürfe der Typen auf
Grundlage der Forderungen des 0.K.1I.
O.K.M. zu bearbeiten und
herzusteller. Der Hauptausschuß
herzusteiler. Hauptaussohuß soll danach für die Be-
reitstellung der Werftkapazität sorgen und dem.
dem CXH
OKU die
entsprechende Vergebung der Aufträge Vorschlägen.
verschlagen.
Für beide Gifemien
Gremien wird ein erheblicher Teil der Organi-
sation des E-Amtes
K-Amtes benötigt, der zu et^Tl/S
etwÜtTl/S zur Er-
zur Er-
(43)
ledigung der
dei büromäßigen Arbeiten in Hauptausschuß
Hauptaussohuß und
- 76 -

INmim
TNuiim Chijjabc t>ci<
Cliiijrtbc bc* Ortfi',
Ortci\ QUi.nb, ^i.ub, Werter,
Wcitev,
imt>
mit'
llhr;rit
llhncit
ccfc i]tiiiii,
o rt ii ö, !3clcuri'tinig,
t*fr i'uft,
btr
©i(bM;Uf
& c l c ti cb t ii n g, ©
1*uft, CWoiibfriieiii
Cföenttfdmii ufii'.
i d> t i g f c ii tt
tifii1.
03 oovt f o m m n i f f c

.7.43 Kommission übernommen werden müßte,


mußte, also aus dem
OKM auszus cheiden hätte. Das
OKU Bas restliche Drittel ver-
bliebe nao
nac h diesem
diecem Vorschlag im OKM. Die Vertreter
des Minist eriums haben zum Ausdruck gebracht, daß
die volls
vollst
äti:
andige
indige Übernahme der Aufgaben von Haupt-
ausschuJB un^d Kommission eine unabdingbare Voraus-
au.ssch.uJ3 uri'
setzung ft
Setzung ffür Übernahme der Aufgaben darstelle, eine
Kompromißl
Kompromißllöjsung nicht möglich sei.
ösung

Admir al Puchs ist der Auffassung, daß die Aus-


Aomir
stattung d
statt'mg deer
r Kommission mit besten Köpfen und allen
Vollmachte n, wie sie dem Ministerium vorschwebt,
durchaus z u begrüßen sei. Er selbst habe diese Por-
derungen s eit 2 fahren leider vergeblich immer wieder
erhoben, S
erhoben. Seehr
hr starke Bedenken müssen jedoch gegen
eine Herau
Heraujssnahme
nähme der Kommission aus dem hahnen
Rahmen des
OKM gelteeni gemacht werden. Öb.d.M. v/ürde
CKM würde keine Per-
sönlichkeilt haben, die ihm für Aufstellung der Ent-
sönlichkeift
würfe ver
ver twortlich ist. Der unbedingt notwendige
Einfluß mi litärischer Stellen sei nicht mehr auszu-
üben von die
ds m Augenblick an, wo die Forderungen
Porderungen des
OKM an die Kommission gelangt seien, da diese in
absoluter Selbständigkeit arbeiten solle. Wenn dies
auch eine gewisse Eindämmung der naturgemäß sehr
zahlreiche ia Wünsche der Ski mit sich brächte, die
der Bes unigung der Vorhaben zu Gute
Sute käme, so
müsse doch grundsätzlich an der Porderung
Forderung festge-
halten wer len,
en, daß Entwicklung und Entwurf von
Kriegsschi ffen ständiger militärischer Steuerung
zu unterli jgen
sgen hätten. Admiral Fuchs
Puchs würde der vor-
geschlagen sn
jn Regelung zustimmen, falls die Kommis-
sion in da 3 K-Amt gelegt und mit den gleichenVoll-
gieichenVoll-
machten au,
au 3gestattet würde, die für sie im Rahmen
des Minist eriums
3riums vorgesehen
vorgsehen sind.
- 77 -

t'tuiim ?Iii(jabc ^c^


?JuijiU*r fci> Orrcp, WiiU), Wcncr,
örtcp, WinD, Wetter,
mit'
mit’
Ubricit
llhricit
^rcjjiiiijj, Sieleud;ttiii«j,
v?ecijitnij, »cIcudMuiii], 0id)ti>)fcit
eid^ijjrcii
bcr i'iift, Cl^oiibfdHiii ufii'.
ber Vtift, CWpiibfduiii ufuv
LH' ftomin
03 oi o m in nuiff
i f f ce

5.7.45
5.7.45 Ob.d.M. stellt zunächst fest, daß irgendwelche
Ob.d.M
Vorwürfe ge
ge;en K-Amt in der Benandlung
,en das K—Amt Behandlung dieser
Präge nicht liegen. Ihm seihst
Frage selbst wäre es auch lieber,
wenn die K.
K..d. aus eigener Kraft das Programm durch-
durch-
führen könnte und nicht auf Hilfe von Außen ange-
v/iesen
vjieaen wäre
v(äre So wie die Dinge aber heute - im 4
4.. Kriegs-
jahr - lieg 2n
Jahr m, , ist nicht daran zu denken, daß ein
ern selbst
nach den Wüischen
ffüiscnen von Adm. Puchs ausgebautes K-Amt
K—Amt
die Durchzugskraft aufbringen kann, wie die Stelle,
bei der die Verfügung über alle Rohstoffe, Kapazi-
Kapazi-
täten und Arbeitskräfte nun einmal liegt. Das Programm
ist nur mit Minister Speer durchführbar und ohne ihn
^
((44)
44) bedeutet so Ifort e«hten Forderungen
OOJ. t gegen ihn, wenn die echten Porderungen
von U
M Rü vorgebracht
vo rgebracht und
und abgelehnt werden. Es
abgelehnt werden. Es ist das
ist das
Gesetz dieses
die:3es Krieges, das zum Bruch mit der alten
Organisatio
Organisation
>1 zv/ingt.
zwingt. Die Schwierigkeiten, die heute
vorliegen, bestanden 1939 noch nicht. Sie werden sich
aber noch vergrößern.
v ergrößern. Umso notwendiger wird
Umso notwendiger wird es
es sein,
sein,
die stärkst
stärksten
sn Hebel angesetzt zu haben.

Chef K —> K.A.


K.A’. Topp, stellt die Forderungen
Porderungen der
Vertreter des Ministeriums noch einmal klar heraus,
heraus.
Er glaubt
nr güaubt nicht, daß ein Kompromiß erreichbar sein
wird und in Beantwortung der Krage
Frage des Ob.d.M. auch
nicht, daß die Marine aus eigenen Kräften jetzt das
durchziehen kann, was von Min. Speer erwartet werden
darf. Ka.ch
Hach Mitteilung der Vertreter des Ministeriums
läuft die entsprechende Regelung für die Rüstung des
Heeres bereits reibungslos. Sobald die Präge
Frage mit der
Marine bereinigt ist, soll auch die Fertigung für
die Luftwaffe von dem Ministerium übernommen werden.
Adm. Topp kann sich des Eindrucks nicht ^erwehren,
daß diese Mitteilung dazu dienen sollte, die Marine
unter Druck zu setzen. Jedenfalls sei zu bedenken, daß
- 78 -

SNuiim
CMtiim riitiiiibe Pc*
?lii5jabc De? Otfce,
Orte?. ^inP.
IL'iitD. fetter,
iu^
HUP v^eciirtiig,
vf eeflaiig. 3>cIcuduintii
^elcuduunfl. v^Lri'tii\feu
v? icl' tiflfe i t ^orfommniifc
^ o v f o m in ii t i f e
lllmeic
llhruit Per
Der vH11.
Viift ?^onP|d'fin
oii Df du-in u|'iiv
ufio.

5.7.43 das Aufgabengebiet des Ministeriums ganz gewaltig an-


schwillt, wenn wirklich alle 3 Wehrmachtteile in
dieser intensiven
intlensiven Weise von ihm betreut werden.

Chef Ski Qu A hat Bedenken, ob die militärischen


Forderungen
Forderunge n berücksichtigt werden, wenn die Marine
die Aufste llung der Entwürfe aus der Hand
Aufstellung Hind gibt. Er
denkt dabe
dabeii weniger an die großen und grundsätzlichen
Fragen, die sich im allgemeinen sehr wohl durchset-
durchset-
zen werden
werden, als vielmehr an die zahlreichen Wünsche
kleineren Umfangs, die seitens der Frontstellen stän-
auftai^chen und nicht vernachlässigt werden dürfen.
dig auftau

M Kü
Chef K Rü berichtet, daß Ministerium beabsichtig!
beabsichtig-!
Untere asserwaffenausschuß aufzulösen und die
den Unterv
einzelnen V/affen
Waffen bestehenden Ausschüssen, die für alle
7/ehrmachtte ile tätig sind, z.B. Munition, Feinmechanik
V/ehrmachtte
u.a. einzugliedern. Genau wie der Schiffbau soll auch
die Erstellung der Waffen den Wehrmachtteilen ent-

(45) zogen unctNtriih'den


unctNVSB^den Oberkommandos unabhängige)!. Organi-
t.bemommen werden. Die Chefs
sationen übernommen e inzelnen
U^gfs der einzelnen
Waffenämter im OEM haben diesen Zustand als uner-
träglich 1t ezeichnet. Nach Darlegung weiterer Forde-
rungen, di e für die Waffenversorgung
'Waffenversorgung der Marine ent-
stehen wüi den - alle technischen Inspektionen und
Versuchskc os. müßten danach mitsamt ihren schwimmen-
Versuchskö
den Einric htungen von der Marine an das Ministerium
Einrichtungen
abgetreter. werden — stimmt Ob.d.M. der Auffassung
von Chef 1I. Rü zu, daß eine derartige Lösung für die
V/af
V/aff enherE tellung nicht in Frage kommt. Allerdings
f enhert
sucht Ob.d.M. nach einem Weg, wiedie Hilfe von Hin.
Min.
Speer auch für die Waffenentwicklung mehr als bisher
nutzbar gemacht werden könne.
- 79 -

3>iuum
X>amm 2iii{j»ibc beb Ortep,
21ii(jabc bci> Ortcc, Werter,
imb tdeegaug, %cleiuhiiiu0,
25clciubt»uo, &id)(ii)fcU
iinb
Uhrjeit
llhrjcir
vSccflailfl,
ber
^cr 2nft,
®id)tiflfcit
Suft, CDlonbfdicin »fiiv
^oiiDfdKiu ufri».
^ o i'v f o in
m m ii i jf f c

55-7.4?
-7-4? VizeAdmiral y.d.
Vizeiidmiral v.d. Borne weist
weiot noch
noch, darauf hin,
daß das Heeresv/affenamt
He ereswaffenamt noch besteht und daß ihm
■‘rüfirnjig und Genehmigung der von den Ausschüssen
die 4’i’iifmLg
des Minis
Kinis';eriums
;eriums vorzulegenden Fertigungsentwürfe
Pertigungsentwürfe
noch alle ilöglidnceiten militäri-
Möglichkeiten einer entscheidenden militäri-
sehen Ein:
schen EinflUJiahme
’liüiahme beläßt.

Im übrigen ist Vizeadm. v.d. Borne der Ansicht,


daß die au
an 3/7. erhobenen Forderungen der zivilen
Stelle nicht das letzte Wort des Ministeriums dar-
stellen dürften. Sie dienten vielleicht mehr als Ver-
such, um festzustellen,
..estzusteilen, wie weit man bei der Marine
dem ministeriellen Machtstreben entgegenzuxommen
entgegenzukommen ge-
neigt sei ., Minister Speer werde ohne Zweifel den sehr
gewichtigen Argumenten der
gewichtigen Argumenten der militärischen
militärischen Stellen
Stellen zu-
zu-
gänglich nein.
sein. Zu den bisher angeführten Bedenhen
Bedenken
hinzuzufügen seien noch die Schwierigkeiten, die sich
hinsicht]— ch der Instandhaitungs—
hinsichtl..ch Instandhaltungs— und NachschubOrgani-
HuchschübOrgani-
sationen ergeben müssen, die von den Neubau-
Heubau- bzw.
Fertigungestellen nicht zu trennen sind. Es liege
Fertigungsstellen
der Hund,
Hand, daß diese nur in der Hand militärischer
Stellen 1 legen
:.egen können.

K II -• Rt Freg.Kapt. Ritter von Georg, ist der


Ansicht, daß
haß nichts übrig bleibe, als dtt
dt*, Fertigung
an Min. Speer abzugeoen. An der Spitze der Kommission
müsse jedoch ein Seeoffizier stehen. Die Zerschlagung
des K-Amt iss könne in dieser ernsten Lage nicht ver-
antwortet wenden, zumal nicht gewänrleistet
gewährleistet sei, ob
die Leistungen Speers tatsächlich bessere sein wer-
den, als die
aie des K—Amtes.

Chef 1/Skl
l/Skl hat Vertrauen in die Durchschlagskraft
von Speer hält andererseits eine Zerschlagung der
Ämter des OKjft
OKJh für völlig untragbar und eine Synthese
im Sinne c.er
t.er Ausführungen Chefs M Rü für notwendig.
- 80 -

tMtimi
t'atmn ?lu 1}.1 bc ^c^
Tliiijiibc f>cf Drttu,
Orictv Bint, ILu'itcr. fetter,
mit' ^cci)aii^cleudHiuii),
v? 0idutiiffit
c c ij a ii iv ^ c l e u ii> t u u tj, 0
1
i du i.] r f • t 25 0 vt10L'm
IHH' ni 11111
m uii f f c
Uhr;rit
llbr;cit Dev Viifr, ?. 'oiiDfdtciii ufii'.
t>cr Vuft, ^0nbfd>ei 11 iifii'.

5-7-4?
5.7.43 Chef i;
i: führt aus, daß niemand dem Ob.d.M. die
Verantworting für Erfolg oder liißerfolg
Verantwortung Mißerfolg des Marine-
programms 1943
3943 abnehmen kann. Er hält es für äußerst
bedenklich, die eigene Organisation des OKM
OKH in diesem
Augenblick zu zerschlagen und überdies nicht für
erforderlich, da für das Programm 1943 nur noch die
Fertigung cussteht,
s.ussteht, während alle Entwurfsarbeiten
bereits von
vor. K geleistet sind.

Ob.d.M. berichtigt, daß der Entwurf für das


Uboot Typ }1CI
2X1 noch nicht fertiggestellt ist und
dem Ausschliß noch zufallen würde. Abgesehen davon
habe K.Adm Schulte Mönting in diesem Punkte Recht.

C/5kl der nur bei den Ausführungen von Chef M


C/3kl
anwesend gewesen ist, stimmt dessen Ausführungen
Ausfuhrungen zu.
Hach seines
seiner Ansicht ist Hin.
Min. Speer
Spe.er nicht in der läge,
lage^
alle Auswirkungen zu übersehen, die ein Kriegschiff-
programm üi
ü!erhaupt
erhaupt und dieses Ausmaßes im besonderen
zur Folge lat.

Z
l/Skl bemerkt, daß Äußerungen maßgebender
I a / 1/Skl
ziviler Werftvertreter
Weiftvertreter vorliegen, wonach Konstruk-
tion eines Kriegsschiffes ohne K schlechterdings
unmöglich ei.

Ob,d.M. schließt die Aussprache zunächst mit


Ob.d.M.
nochmaligem Hinweis auf die Zwangslage, in der wir
nochmaligen.
uns befinden und auf Hotwendigkeit, den Weg zu be-
schreiten, der am sichersten und schnellsten zum
Ziele führl.
führt. Das ist heute ohne Zweifel der Weg mit
Speer. Dieser
Dieder ist sich über die Schwierigkeiten des
großen Kriegsschiffsprogramms durchaus noch nicht im
klaren.(/Icl.
klaren.,, Ich muß ihm aber klar machen, daß die Ferti-
gung seine Sache, die Entwurfubearbeitung
Entwurfsbearbeitung aber Sache
der Marine ist, die selbstverständlich seine Mit-
wirkung dalei begrüßt und bereit ist, sie organisa-
torisch daiin zu verankern. Eine Ablehnung Speers,
- 81 -

5Mtmu
CMtiim '?!ttjabc
Angabe j>c?Der' Ortet',
Ortci\. ^mer,
Leiter,
mit' 0fri)tiii^clcuditiiiii).
C?rrij»uiil.
ecr
1 , -
0id)ti)]ffit
ScUudKtnitj. C'iduii]fcii
l'iifr, CPloiibfdiciii
ber Vtift. ü ipiif fdu iii ufii'.
iiiii'.
03 0o r f i'nun
o m m n i f f| c
llhrjcü
llhrjcit

5.7.4?
;.7.43 die Durch Führung
Cührung dec
des Marineprogramms zu übernehmen,
darf durc
durch1 unsere Haltung nicht herbeigeführt wer-
Beid 2 Teile müssen nachgeben.
den. Seid=

IV) Am N
H ichmittag wurden die Verhandlungen zwischen
zv/ischen
0. K. Al.
M. un
un 1 Reichsministerium f. Bew. und Mun.
Mun- über
Stand zu III) unter Führung des Ob.d.M.
den Gegen stand Ob.d.Al.
und ßeieh
Heich sministers fortgesetzt.

cht über Verlauf und Ergebnis folgt.


Beri Dht

Lage 5/VII.

I. Kriegführung in den außerheimischen Gewässern.


t. Kriegfuhrimg

1. Feindlage

Beso ndere Hachrichten liegen nicht vor.

2. Eigene Lage:

Von eigenen Einheiten sind Meldungen ein—


Aleldongen nicht ein-
getroffen

Bezü,
Bezüiglich
tlich Rückführung von Persönlichkeiten aus
Ostasien wird Mar.Att.
Alar.Att. Tokio auf Anfrage beschieden,
beschielen,
Rückf :ihrung
daß Ruckf 'ihrung der Seeoffiziere vordringlicher ist
als die de s DHB-Vertreters,
DIIB-Vertreters, auf die jedoch Wert ge-
legt wird Skl schlägt vor, Seeoffiziere und EHB-Ver-
DHB-Ver-
treten üb
treter üb£er
r "Brake" und Kampf-Uboot oder "A^uila"
"Aquila"
hach Heim;at zu schicken, um hohes Risiko auf Blockade-
Blocitade-
- 82 -

Oiumu
C'iiiuitt riitiliibc
niiiiabc frc*
ec* Ortes.
Orte#. ^sJiiib. WetterWetter,
UllC
unf vf eciiaitfl, 35deitchiuiiiV
vfcetiiinn. ^dcuthtuitfl. vJiibtirtfeit
vf iehtiflfeit ^ i'o v f o in in
m iin i 11 c
Uhr^it ber Vuft.
fer y? o ii b ich et ii iifio.
vuft. ^»oubfchciit ufip.

55-7.45
-7-43 brecliern
breoiiern zu. vermeiden. Abschrift Yfg.
Vfg. l/Skl I k
(46) 18826/45 Gl dos. in KTB Teil C Heft I.
18826/43
Ski unterrichtet Schiff 28 mit PT 2133,
2155, daß
Nachschubtc rpedos für S-Boote inzwischen auf Auqila-
Hachschubt( Aucjila—
booten verschifft sind, und "Charlotte Schliemann"
1756, daß nach Mitteilung Mar.Att. Tokio
mit PT 1736,
"Schliemaml." über Gelb Cäsar Lilie ansteuern soll.
"Schliemamv'

Schreiben an OKW / Ausl. III, Ski Qu A I S betr.


19054/45 Gkdos.
Tarnung Blockadebrecher l/Skl I k 19034/43
behandelt Präge des Stengestreichens auf Blockade-
Blockade-
brechem
brachem ai.f
auf Grund der von Tokio geltend gemachten
Einwendungen. Abschrift in KTB Teil C Heft I.
Einwendungsn.
(47)

II. Lage Westraum

1. Feindlage:
Über cc.er
er Biscaya wurden 42 Plugzeuge
Flugzeuge im Einsatz
festgestellt. Je 1 engl. Einheit wurde 2049 ühr
festgestelj.t. Uhr
200 sm W-l:
W-llchch Brest und 0020 Uhr am 7/7.
7/7- 660 sm
WITW-lich
WHW-lich Kap
Ks.p Villano geortet. Der nach Gibraltar
aufgebrachl
aufgebrachtee D. "Baltic" ist bereits am 24/6. kurz
vor dem Aus
Auslaufen
laufen aus Außenhafen Bilbao durch ein
mit 6 Mann unter Führung franz. Kptlts. längsseits-
kommendes I.oot
Boot unbemerkt in Feindeshand gebracht.

2. Eigene Lagt
Lage
Gebiet Atlantikküste:

U 462 ist von eigenen T-Booten


T-Bopten aufgenommen. Enge
Enge
Luftsichenng meldet Standort 0811 Uhr in BP
Luftsichertng BF 8571.
- 83 -

DiUiim
<>11111 tu Jlnflrtbc bfi'
'?iiii)iihc hei> Dnci',
Ctneh, ?L'inb, ^iuh, Wnifv.heiler,
ui^
imc> vf cci\iiii>1.
v? c f i\ i» ii }i, ^cIeuehiuiit),
£*> c I c ii (h i ii ii i). vf
v? ulu
ieh i i i]^II ce i i( ^3or
i' r f o m in
m iin i111f | c
tlllu^cii
Ihnen her Vnft.
fcr V II 11. 'rpli'iihfritcin
Cf] oiibf du in ufii'. iifii'.

■Al
/.".43 imd 37 h.aben YOD.
Z 24 md von Royan nach.
naoh Pauillac
Pauillao ver-
legt.

Seegsbiet (Canal:
Seegeblet Kanal:

4-Tfl
4.Tfl vnixde
wurde auf Marsch Dünkichen - Boulogne
von engl Fernkampfbatterie beschossen, T
Pernrampfbatterie I 24 dabei
Spli tter leicht beschädigt. Kurzbericht s. Ps.
durch Spli' Fs.
0010/06. In
Iln Erwiderung beschossen von 0257 - 0322 Uhr
Battr. "Toi'dt" und "Lindemann" mit je 3 Schuß, Battr.
"Io
702, 710 d 713 mit 15 Gchuß
d Schuß Hafenziele an engl.
Küste.
Kiste.

Gelei t- und Sicherungsdienst blieb ohne besondere


besendere
Vorkommnis se.
Vorkommnisse

H o r d see
III. Kord ,lforwegen,Hordme
, Norwegen, Nordme er

Nordsee

0915 Uhr ist vor Egmont aan Zee 1 holl. Fischkutter,


anscheinend i
ilnfolge
i:nfolge Minentreffers gesumeen.
gesunken. Im übrigen
Gele i]t-
verlief Gelei t- und Sicherungstätigkeit des BSK
BSN ohne
Zwischenfälle

N
K o r w e g e n/Kordmeer:
n/Nordmeer:
1. Feindlage:

In der Nordsee wurden 17 Flugzeuge im Einsatz


erfaßt. Reger Funkverkehr wurde mit russ. Ubooten
Cbooten
vor Polarküste beobachtet. Eigene
Eugene Luftaufklärung
blieb ohne! besondere Erkenntnisse.
- 84 -

SNinim
^lUinn u;inbe bctf
?Iiii]rtbc Ortet', Ql'iut1, l^cttcr,
Pri< örtcf, H'cttei',
5
ui^ ^cci)rtiii], ©clcuditiinij.
C?cc»)tiiii). S. *c!ciid>tHUt),0idifi;ifcit
©iditi;ifi'it
33 o v f oiMiunniffc
m in a i f (c
iii^
llbricit ccr
brv ünfi, ^ouffduiit
CDUiit'fdiciii iifii'.
ufiv.
2>LH'f

5.7.45 2. Eigene
üi,~ene La^e
Ldi;e

Am Ar/l
4/ '7.• 2305
2305 Uhr
Uhr wurde
wurde Hafenschutzrotte vor
Hafenschutzrotte vor
Vardö von fdl. Uboot
Uhoot mit Fehlschuß angegriffen.
Am 5/7. Oi)10 Dlir griff russ. Uboot der M-iaasse
oi; 10 Uhr K-Klasse
nördl. Va: dö eigene U-Jägerrotte der l‘2. U-Jagdfl.
erfolglos an und wurde anschließend einwandfrei
mit Waboa
iVabos Artl. und Rammstoß vernichtet.

Südl Amoey wurde


v/urde 1 russ. Ubootsbleikappen-
Ubootsbleikappen-
(48) mine gesc)
geschnitten, Geleit^Tsperrt.
imitten, Geleit/gesperrt.

Eige:
Eigenes
:ies Ostgeleit wurde am 4/7-
4/7. 2200 Uhr südl.
Ekkeroey
Ekheroey lurch 5 Hampdon mit 3 Jägern angegriffen,
angegriffen.
3 IT-Fehl' vürfe sind beobachtet. Bei Molde wurden
M-Fehlvürfe
6 fdl. Fl
Flagzeuge,
igzeuge, die eigenes Südgeleit mit Bord-
waffen an griffen, abgedrängt.
riffen, durch Abwehrfeuer abgedrängt,
Bei Angrif
Angriff
f mit BAW auf V/rack
'ffrack südwestlich Kr’sund
Kr'sund
Mord vmrdB
Kord wurde 1 Feindmaschine durch Marflak, 1 weitere
durch Jäg
Jäger Horden wurden 41,
r abgeschossen. Nach Korden
nach Süden
Südeja 24 Schiffe geleitet. Wegen Geleitmangel
blieben insgesamt
sgesamt 12 Schiffe liegen.

IV. ■ik, Ostsee-Eingänge, Ostsee.


Skagerr'ik,

1. Feindlage

Die ochiffsbewegungen
Schiffsbewegungen in der Kronstadt-Bucht
boten das gleiche belebte Bild wie i£ln
i£4n den Vor-
tagen.
- 85 -

T)tumu
T>tUUIU 2lHflrtbc Deö
2Iiiöabc bcö Ortco,
Drtco, Wiuö,
Wiiit), fetter,
’JBcucr,
mit’
Hilf
llbrjcit
UhrjCil
0cci)iitii], 25cIcudHiiiii),
©ccjjaiij},
t>cr 2
iitr
2iclcudHniiij, ©iriiii^fcii
u ft, ?^o
Suft,
Öicixigfcit
nbf du in ufitv
OToHb|(bcin ufio.
Q3offonimniffe
53Di'Eommiuffc

•3.7.45
•5.7 .4-3 2. Ei^ar^e
Eigene Lagi;

In Aalborg
Aai.borg wurde am 4/7- 0400 Uhr
Ulir D. "Duisturg,,
B. "Duisburg"
durch Sprengkörperanschlag beschädigt. Seleit-
Geleit- und
Sicherungsdienst im
im. BSO-Bereich vollzog sich ohne
Zwischenfälle.

Der G äleitdienst
;leitdienst und Transportverkehr im gesamten
Ostseebere LLch
ch umfaßte 4 Truppentransporter, 3
5 Unlau-
Urlau-
bertranspo ter und 4 sonstige D.

Im Be:r
Be 'eich
eich des FdM Ost sind keine besonderen
Vorkommnis se gemeldet.

MOK 0 st
3t unterrichtet Ski nachr. von ablehnender
Antwort vo:;i1 Lfl 5 betr. Einrichtung regelmäßiger
Luftaufklä
luf taufklä.fung.
rung. Abschrift s. Fs. 1122. UCK
MOK sieht,
obwohl der Begründung der lfl
Lfl nur teilweise zuge-
1
stimmt wi
wirrd 1, im Hinblick auf Betriebsstoff- und Kräf-
Kfäf-
telage von Weiterverfolgung der Frage bei H.d.L.
E.d.L. und
Ob.d.I. ab
Ob.d.L.

Auch Ski ist der Auffassung, daß die For-


derung nach Luftaufklärung grundsätzlich
aufrechterhalten werden muß.

Ost / Füstb.
Fästb. erbittet Entscheidung auf Antrag
betr. Yerslt
Verst ärkung 5.
5- Ms-Gruppe
Hs-Gruppe zum häufigen Abfliegen
der Zwangs
Zwangsvvege.
ege. Die Flugzeuge sind einsatzmäßig BSO
unterstell
unterstell|t Adm. Dänemark, Kübef.
Xübef. West und Pommern
besitzen R ickgriffsrecht für eigene Aufgaben,
Aufgaben. (s.Fs.
2018).

Ski Qi
Q' 1 A hat zur Überbrückung des Kunitionseng-
Munitionseng-
passes für die Beutebatterien.entsprechend Entschei-
Entscheu-
dung des 0
düng Oi.d.M.
o.d.M. befohlen, daß zur Verstärkung der
Küstenvert3idigung
Küstenvert c;
3idigung in der Kronstädter Bucht 12 - 10,5 ci
SK 0/3
C/322 z'
zuo Verfügung gestellt und in 3 Batterien zu
Je 4 Gesch
je Geschützen
itzen aufgestellt werden. Die 12 Geschütze
- 86 -
-

DiUmu
t'iUlllU ?liij)iU'c DCi< Ortee, QGinD,
DCI< Ortep, ^htf, Wetter.
=35etter,
Hilf
Ubucit
0ecijitn0( ^clcurhtiinij,
0fCijnng,
Der Suft.
ter
©iditigFeit
elciirf*tuuii, ©idittgfeit
^pitDfthciH iifiu.
2iift. TiOiiPfd'cin nfii'.
55 f>L' xr f i'o m in
’S. m nn i fj f ct

5.7.43 sind den für Umarmierung


Dmarmierung der Battr. im Westraum
Westranm
vorgeselienen
vorgesehenen Beständen zu entnehmen, die damit auf
4 Batterien zu je 4 Geschützen herabsihken.
herabsinken.

Adm. Ostland beabsichtigt Aufstellung von 2 der


Batterien im Baum
Raum Peterhof / Uritzk und einer Battr.
auf Tütters als Ersatz für Battr. Nettelbeck
Hettelbeck
(2 - 10,5 cm|
cm poln.)

Seitens Ski bestehen keine Bedenken.

Handel sschiffahrt

RKS rechnet für Juli mit folgenden Verschiffungen:


HKS

Norwegennachschiub
Horwegennachsohub 470.000 t
Binnlandna chs ch iub
Einnlandnachschub 97-000 t
Ostlandnachschu'
Ostlandnaohschu'b
jb 212.000 t
Deutscher Küst en
euverkehr ohne Kohle 40.000 t
Küs t enkohlenveil:
enkohlenveii!kehr 221.000 t, davon
ab B otterdam 20.000 t.
Erzfahrt von B lUl ea
Ir,ul 700.000 t
''" von O^i
0^'elösund 100.000 t.

Insgesamt ergibt sich ein Mehr von 58.000 t gegen-


über Juni d.J.

VI. U b o o t skriegführung .

1. Feindlage:
Eeindlage:

Besondere Meldungen liegen nicht vor.


- 87 -

tMiiim
C'.itimi ii;}rtbc fei'DCi' Onei\
Ortci\ ILMnt, ILMii^ ^nicr,
ILMncr,
mit
un& L3 c c j] a n }V ^clciuhtuiig,
<35ccfliinfl, 55 c I c u cb i u n ij, i? i du i fl fc i t 03 oL' vf f o m m n
Q> u i f |f c
llhr;cif
llhr;cii brr L'uff.
fer i.'iift. OJiPi^filuin
OJioiit*|duiii ufii'.
itfii'.

2. Elfiene
Eigene Lare:
Ls.ge;

U 6fi9 siolitete
sichtete in BD 6319 1 Schlachtschiff
Sch. lacht schiff und
4 Zerstörer auf Kurs 55° mit hoher Fahrt.
Vor der brasilianischen Küste wurde 1 D. von
4.000 BR' wahrscheinlich und 1 Frachtensegler ver-
senkt.

An i er afrikanischen Ostküste hat U 178 am 4/7-


in KE 74?:
74? 1 einen norwegischen und 1 griechischen
D. mit z' 7443 BET versenkt.
Über Erfolge im Eittelmeer
ilittelmeer s. Eigene Lage Mittel-
Hittel-

VII. L u f tkri egführun


tkriegführun

Raum um
au England:
Bei Lfl
Lfi 3 waren im Westraum 84>
84» im ilittelmeer
Hittelmeer
4 Flugzeuge eingesetzt.
Der Fe Ind
ind operierte tagsüber gegen Verkehrsanlagen,
Ortungsgerä te und Flugplätze im besetzten Gebiet. 15
Ortungsgeräte
eigene Jäge
Jage ?r blieben ohne Feindberührung. In der Eacht
Hacht
zum 6/7. wurden
wu rden insges. 83 Einflüge in den eigenen
Hachtbereic i gemeldet. LU-Abwurf
Machtbereich wurde vor Brest beob-
LH-Abwurf wurde
achtet und vird im Gebiet Terschelling - Borkum ange-
nommen. Je L Abschuß wurde durch Marflak
Murflak und Eachtjäger
erzielt.
In der Hacht
Nacht zum 4/7- waren erstmalig Me 109 mit
gutem Erfol g; zur Hachtjagd
Nachtjagd eingesetzt.
- 88

TMtmn
t'atmu rtntjrtbc bci<
?lnjjabc bct< .Orffi'.
.Orrftv ^l'iiib,
Wint>, 3citcv,
Leiter,
ui^
mit'
Ul'r^rtf
lllu\;rir
0cctianii.
0 f c il a ii ji. .^clcuciwuiiti,
Der ?uff,
Per
c! c u di t ii u ;t, 0
?iift. CI 1
0iduiilfcit
i du i ii f c i t
! p ii t| di ein ufip.
'?^oiib|difin ufii'.
3 o vi) Af o in m n i f f ec
'S

5.7.43
7.43 Mittelmeerra
lattelmeerra

Eigene XiT;
Dv; setzte Auiklärungstätigkeit
Aufklärungstätigkeit fort.
Zum Teil starke
sta.rke feindliche Luftangriffe erfolgten
gegen Elugpli
Flugplätze
atze und Orte auf Sizilien. Einzelheiten
s. T^geslage
Tageslage. 22 Abschüsse sind bisher gemeldet.

Für die Nacht zum 6/7. ist Einsatz eigener


starker Kamplfverbände
Kämeifverbände gegen Biserta beabsichtigt.
beabsichtigt.

Ostfront:

Vor den Heeresfronten wurden am 4/7.


Tor 47 Feind-
flugzeuge be pii 4 eigenen Verlusten abgeschossen.

Im Zus enhang mit Unternehmung "Citadelle"


wurden bei Lf
worden Lf 1 6 und 4 4570 Einsätze geflogen und
bei 26 eigen en Verlusten 432 Feindflugzeuge abge-
schossen.

So erfreulich diese Zahl ist, so zeigt


sie doch auch die äußerst beachtliche
Stärke des gegnerischen Einsatzes.

VIII. KriegführtUig
Kriegführung im Uittelmeer
Mittelmeer und Schwarzen Meer.

Ki1ttelmeer:
1. Feindlage Mi
rth„
0715 Uhr verließen die beiden "King George V
,th„

mit 6 Zerstö
Zerstötrem
rern Gibraltar in Sichtung
Richtung Osten. Damit
si ch
befinden sic h im westlichen Mittelmeer
lulttelmeer alle 6 Schlacht-
schiffe und die beiden Träger. 2 Schlachtschiffe, 1
Träger, 4 Kr}
Kifeuzer und 2 Zerstörer sind am 5/7. 1600
Uhr durch L!
LI Erkundung in Mers
Hers el Kebir bestätigt,
Über
Ober die übrt
übrligen Einheiten liegen Meldungen nicht vor.
- 89 -

■ÖiUUIH '?hi!]tü»c fei'


'?ln»jiibc Oitco,
bei' öit CP, Winb, ^icncr,
QLMnl», Wetter,
mit’
mit 0ccSclcudvtHiijj,
0 c c ö «i ii}],
Der üiift,
c I c ii d» t u ii j), 0 i d> t i g f c i t 93 or f oD m
03 ui m ni
niffc
lllirjcir
llbr.jcit üuft, OToiitifdiciu ufii'.
9.^ oii Df di ei u ufio.

3-7.4?
3-7.45 In Gibraltar Laufe des Tages 4 D. ven
Gib raltar sind im laufe vom
Mittelmeer und
Mittelmoer and 6 D. mit je 2 Geleiteinheiten vom
herr eingelaufen und 1 Netzleger
Atlantik he Hetzleger so.vie
sowie 1 Zer-
störer mit unbekanntem
atörer unbokanntem Ziel ausgelaufen.

Eigene Luftaufklärung hat am 4/7. 1730 Uhr nördl.


Vm bei Tenes gemeldete T/estgeleit
Oran das Vm Vlestgeleit aus 36 D.
und 1530 Uhr• SSO-lich von Kap de Gata 4 1. O-Kurs
D. auf C-Eurs
erfaßt. Die beiden in der Hacht
Nacht zum 4/7. in das Mit-
telmeer eiii
ein,getretenen Großgeleite sind von der Luft-
aufklärung nicht gesichtet. Eines der Geleite wurde
vurde
1543 Uhr m 0N0-v«ärts
Dhr 55 sm OKO-wärts Algier von eigenem Uboot ange-
griffen
griffen.

Hach luftaufklärung standen mittags 2 große


Nach
Kriegsschiffe
Kriegsschilfe 50 sm NO-wärts Bougie mit Kurs auf den
Hafen und l|930
1930 Uhr ein Geleit aus 15 D. mit mehreren
Zerstörern 10 sm nördl. Bougie. Darunter befanden sich
Bcugie. Darunter
5 sehr grof BRI).
grc£ e D. (je 20.000 BRT).

Nach v eiterer Luftaufklärung standen 0230 Uhr


oostw. Hammcmet
s tYi. Hamm: met 15 Handelsschiffe, 0430 Uhr EO-wärts
HO-wärts
PantelleriE, 4 vermutlich S-Boote, 0945 Uhr nördl. Kap
P^ntellerid
Bon 9 Einheiten
Einht iten auf Kurs HIT,
NW, 1400 Uhr 4 oststeuernde
oststeuemde
Zerstörer.

Neue Lilderkundungen von Mers el Kebir, Oran,


Arzeu und von Djidjelli und Bougie ergaben weitere
erhebliche Abnahme der Zahl der Landungsfahrzeuge, ver-
mutlich infolge Abwanderung nach Osten.

ein Uboot wurde am 4/7.


Je eiik 4/7. abends westlich Pantel-
leria, am 5/7. bei Olbia und vor Livorno, nachm, bei
Catania unc.
uni Elba gemeldet.
- 90 -

Saturn
Datum Wiiijnbc
Jlnjjabc bfi<
c»f!< Ortc^,
Ortet*, QÖinb,
Wiub, Treffer.
fetter.
ui^
mit’
llbr ;dt
llhr;cit
Öecjjnng,f Seiend)tuiiij,
0ecijanij ^clcudtfung, ©idwigteit
Der Stift,
bfr Suft, C^t)t^fd»rin
@id»tiijreit
Cl^ouDfd'eiii tifu».
ufm.
^ in'
o i' Ef o in in n ii)f f| c

,t
5.7-43
5.7.45 22.. Bigene
Eifiene La-'ie
Lags lli
Mitteljieer
telmeer

Ton e igehen
Lgehen S-Booten liegen Einsatzmeldungen
nicht vor

U 593 versenkte 1543 Uhr in CH 9544 aus Ostge-


leit einen 8.000 Tonner
Tonnen mit Pi 2; U 371 meldet zu
Erfolg vom 4/7.»
4/7*, daß es die Reste des torpedierten
Prachters aachts brennend verlassen gesichtet und
Frachters
2 Explosio
Explosionen
ifien beobachtet hat.

Seleit dienst der eigenen Sicherungsstreitkräfte


Geleitdienst
verlief oh
ohne
ne Zwischenfälle. Gefechtsbericht von
U-Jäger 22 37
'7 über Torpedierung D.
E. "Sabbia" s. Fs.
Ps. 2200.
Hinweis au
auf
if ungünstige Reichweiten der S-Geräte in
Küstennahe
güstennähe

Dt. Mir
irkdo.
Ma: 3/7. von
kdo. meldet Lage der am 3/7.
"Brandenbbur.
ur,;g"
g" und "Pommern" gelegten Sperren. Ab-
Schrift s. Fs.
schrift Ps. 1855. Verband war während Durch-
führung de rc Aufgabe von fdl. Aufklärungsflugzeugen
Zers törer
als 1 Zers|t örer mit 2 Handelsschiffen angesprochen
und gemeld 3t .

Besonderes

a) Schi/fsüterf
Schiffsüberführung
ührung nach Ägäis.
. .

Ski tji
Qu A VI unterrichtet 1/Skl von Bericht
RKS, BVK
BVH ai
a:i einschlägige Stellen des CKW
0KW / W.F.St.,
OKU
OKM Ski Qu A VI, nachr. Dt. Markdo.
garkdo. Italien, See-
transportchef
transporte: ief Italien und H.M.R.
M.M.R. Rom über Stand
der Überfüirung von Schiffen aus dem mittleren
Mittelmeer in die Ägäis und Anweisung des OB Süd,
lüttelmeer
teilweise für Sizilien, Sardinien beladene Schiffe
wieder zu entladen
intladen und noch in dieser Heumondperiode
Neumondperiode
zu überführen, sowie über Verhandlung mit Dt. Markdo'.
Karkdo’.
- 91 -

ÄNiumt
CMimit ?Inj)iU»c Deo J>c* Drift',
DnciV >0 »i.iiiic,
i 111>, ILinier.
c 11 c r.
mit'
Uk;rii
f c i] ii 115). 25
ccnonfl.
t-rr
ffr l'iifr
c I c 11 di 11111 j), vf■
^>cIcluhiiiufl,
Vnfi. n
, 1
2 1oiit'fi1)ciii
011 fi di ein 11
i d) t i »1 f ffii
^iil)tiflI
iifii'.
f 10.
ii y 0L' r f10111
^ L' in m 11 i f 1f c

5-7.4?
5-7.0 Italien lietr. Geleitfrage. Ski Qu A VI ist der Auf-
ijietr. Geleilfrage.
fassung, daß nachdem die Überführung nunmehr be-
fohlen i t, alles getan werden sollte»
sollte, um sie in
Eir/vernehmen
ivernehmen zwischen OB Süd, Seetransport-
engem Eir;
chef und Dt. Karkdo. sinngemäß sicherzustellen
und nimmt an, daß 1/Skl Dt. Harkdo. entsprechend
anweist. Abschrift Schreibens von
anweist Ski Qu A VI gern.
(49) l/Skl 19
19070/43 Gkdos. in
'070/43 Gkdos. in KTB
KTB Teil
Teil C ^eft
C ^eft XI.
XI.
i-,
b)
b) Stockungen
Stockungen im
im Adria
Adria /
/ Ägäisverkehr
Ägäisverkehr.
HKS
BXS BVM hat gebeten, außer in Korfu auch in
Valona, :lurazzo
lurazzo und ^"revesa
l’revesa Dt. Verbindungsoffiziere
zur ital Marine einzusetzen. Die von Dt. Markdo.
Karine Markdo.
Italien, Gruppe Süd und Adm. Ägäis angeforderte
Stellung!.ahme
Stellung!!lahme (s. KTB 4/7.) ist auch auf diese Präge
auszudehr.
auszudehrenen.

Die Stellungnahmen von Seetransportchef Italien,


Gruppe Sii|d
4d und eine Zwischenmeldung von
von Dt.
Dt. Karkdo.
Markdo.
Italien ind inzwischen eingelangt. Abschriften gern.
l/Skl 19
19C
K68, 19109/45 Gkdos. in KTB Teil C
68, 19112 und 19109/43

(50) Heft XI.

Dt Murkdo.
Dt. Markdo. meldet zunächst, daß Dampferstau
durch it4:
itä!1. Truppentransportgä.eitzüge, für die starkes
1. TruppentransportgäLeitzüge,
Geleit ei ngesetzt werden mtlßte,
müßte, verursacht war
war und daß
am 3/7-
3/7. D. von Bari nach Griechenland abgegangen
sind.

Grup pe Süd kommt in ihrer Stellungnahme zu Schluß-


Gruj
folgerung daß Zuspitzung der Lage und auftretende
Mängel be i Steuerung des Nachschubverkehrs
Kachschubverkehrs Adria -
Korfu - Ä gäis
äis durch ^upermarina die Notwendigkeit
Hotwendigkeit
einheitli eher Befehlsführung
einhaitli Befehlsfünrung im gesamten Ägäisraum
einschl. Westküste unterstreichen. Gruppe schlägt
vor, p rüfen, ob Übernahme Befehlsführung durch
zu p
Adm. Ägäis
Ägails auch westgriechischen Raumes bis Otranto-
Straße be
beli
i Supermarina zu erreichen ist.
- 92 -

SNttuiu
SNititm ?Iitflnbc bti Drfd<,
Eingabe betf Ort<i<, QBint*,
'IBiiib, QSetter,
Wetter,
mit'
iii^ Seegang, Seiend)tuiig, -3iduii]fcit
&elcud)tung, @iditigfcit 03 oi'
Q3 or fE o m in
nt n
u it f f c
llhr^cit
Uhricit ^cr Puft, <^
ber Stift, 2>ton&fd)ciu
oit b feite in ufip.
nfit'.

5.7.4?
S.7-43 Auße dem unterrichtet
Auße: Süd Ski nachr.,
unterricht et Gruppe Siid
daß sich
sich, nunmehr auch.
auch OB SO in die Frage der Be-
schleunig- mg des Ägäisnachschuhs
Ägäisnachsehuhs eingeschaltet hat
und am e/r
6/7 in Rom persönlich schnellere Abferti-
gung der . chiffe in den ital. Häfen verlangen wird,
Abschrift entspr. Fs. gern. l/Skl 19111/43 Gkdos.
(51) in.
in KTB Te LI C Heft XX.

Ski hat CKW


OKW / W.F.St. cp (H)
(K) über Stellung-
nahme des Seetransportchefs Italien unterrichtet
und eigene Stellungnahme nach Anhören Befh.
Dt. Markdp. Italien in Aussicht gestellt.
Mar.Att. Rom.
c) Bericht Dt. Ihr.Att. Rom,
über Unte rhaltung mit Admiral Giartosio vom 1/7.
ist zu en tnehiren,
tnehmen, daß die Darlegungen des Oh.d.M.
Ob.d.M.
anläßlich des Besuches in Rom über zweckmäßige Bin-
richtung
rieht mg der Küstenverteidigung auf Sardinien beim
ital. Admji
Aidmi ralstab positiv praktische Auswirkungen
gezeitigt haben. Abschrift des Berichts gern. l/Skl
& kdos.Chefs, in KTB
1913/43 G KIB Teil C Heft XIII.
(52)

3. Seetransportlage:
Nach schubverkehr
Hach chubverkehr zu den Inseln verlief plan-
mäßig. Ei n Geleit wurde auf Marsch Bastia - Livorno
erfolglos von Uboot
Ubo'ot mit 2 Torpedos angegriffen.

U arinegruppe Süd:
4. Bereich Marinegruppe
Ägäis:

Feindlage
Hach
Nach Meldung von Gruppe Süd hat sich fdl. Uboot
in der Hacht
Nacht zum 5/7. von 2330 bis mindestens
0135 Uhr im Hafen Livadia auf der von ital. Marine
besetzten]
besetzten! Insel Serifos aufgehalten. Von ital.
rtal.
- 93 -

SNuimi Clii{jt'l>c fti'


Dci' One
övtcc, '2Ltiiioi ■JBener,
ff, WiiiD, fetter,
Ullh
mit' 0fcflrtiifl, IÖcIcud)tunfl,
©fCflaiifl, Sieleiiri;tuii<j, ©idniflfcit
©lrinit]feit
33iu'EDiiun
S5 o r f 0 in in niffe
ni f f e
llhr;cit
llbncit fer
Der Cußiif{
ft.r .CPiOi^fdjciii ufip.
.OToiiDfcl^ciii ufio.

5-7.43
5-7•43 Seite lie Meldung Uber
Keluung über Einzelheiten, insbesondere
ital. Abwe
Abwihrmaßnahmen nicht vor.

Xt
Lt Keuter
keuter sind in der Kacht
Hacht zum 5/7.
5/7* brit.
Landungsa'bteilunp;en
bteilungen in Kreta zum Angriff gegen Plug-
platze eiA gesetzt worden, nähere Umstände^ sind noch
nieht bekannt.
nicht

OB S udost
dost meldet erstmalige Insurgententätigkeit
auf ■■“'uböa
c
'uböa

Eigene Lq.^e
üiigene La/re

Durch "Bulgaria"
"Bulgarin" v/urde
wurde am 4/7. Bfc
Km 45 sm SO-wärts
Saloniki unbekanntes Minenfeld featgestellt.
festgestellt. Das Er-
forderliche ist veranlaßt.

GA 40
A‘- (U-Falle) und 1 U-Jäger
D-Jäger sind nach Serif
Serifos
cs
entsandt.

Eigene
Eigete Luftaufklärung durch 3 Ju 88 im Seege-

biet v/es
v;estt,..ich
..ich von Kreta, südwestl. des Peleponnes und
über grie
Uber griechischer
chischer Westküste blieb ohne Sichtungen.

Bewegungen eigener Stredtkräfte wurden planmäßig


durchgeführt.
durchgefUhrt.

Zur Bergung des bei Syra g aetgandirtren


gergaBäc-treu. D. "Testa"
"Vesta"
(53)
wird gemeldet, daß der D.
L. von D-Jäger
U—Jäger 2104 mit eigenem
Personal oesetzt
besetzt und unter Dampf gebracht wurde, da
ital. Besatzung außer Offizieren das Schiff verlassen
hatte.

Grupp
Gruppe
>e Süd hat für Minenplanungen Ägäis der
ersten Dr:.
Dringlichkeitsstufe
nglichreitsstufe Sperrbedarf
Sperrbedarf angefordert.
angefordert,
Planung w
ward
rd durch Kurier übersandt.

Die Sperraufgabenin
Dxe aperraufgaben in der
der Ägäis
Ägäis rangieren
rangieren z.St.
z.Zt.
innerhalb der Gesamtplanungen in erster Dringlich-
Dringlioh-
keitsstufii. Die Forderungen können aus vorhandenen
keitsotuf4
- 94 -

am in
X>atum ?[iiijal'c Pa* £*rre£,
?(iit)abc Drte^, ‘JlMiiP.
'Join&. 'J?cftrv.
Werter.
mm
un? Ccci)aufl, SScIcudWuug,
0ccnrtHfl, ®cIcitd)tiHig, ©irinioftif
©iduigFeit 53 o r E o in
m ui
m n i |)
f) c
Uhr;cit
llkjcit Per 2uff.
Der ?uft. 9^eiuPfduin nfitv
OH ff du in ufio.

5.7-43
5.7-45 Eestbestän-ien bzw. der Julifertituns
Ees-tbestänlen Julifertigung erfüllt werden
mit Ausnahme von 970 Ü1£B,
UHB, die bereits für Straße von
Bonifacio Cestgelegt sind. OJ£B-Zuführung
UMB-Zuführung für Adm.
Ägäis ist laher erct
erst aus Argustfertigung
Augustfertigung möglich.

Entsprechende Weisungen an Sruppe


Gruppe Süd bzw.
S Wa sind ergangen.
jrgangen.

Schwarzes Heer:
Meer:

Feindlage:
0012 'Jhr
Jhr standen 2 Boote vor Anapa, die auf Be-
schuß nebelten und abdrehten.

Bag
Eigene Lago
Besondere
Besond ere Vorkommnisse sind nicht gemeldet,
gemeldet.
Vor Hordauü
Hordauiägang Eertschstraße viurde
gang Kertschstraße wurde erstmalig
VP-Position mit 6 HFP
iIPP besetzt.
MAL 5
MAB 8 sind wegen Wetterlage in Jalta einge-
laufen, so llen
i.len 6/7- über Kertsch nach Temrjuk
Temrjük ver-
legen für Offensiveinsatz und Sicherungsdienst im
Asow-Keer UAL
Asow-Eeer MAL 4 verlegt nach Mariupol
Kariupol zur Verstärkung
■uppe.
dortiger G: ’uppe.

IX. Lage Ostasien

Exchange Telegraph meldet über Lage in Neu-Guinea:


Keu-Guinea:

"Die Beherrschung der Luft durch die alliierten


Luftstreitkräfte sei fast vollständig. Im Hauptqu.
Mac Arthurs rechne man damit, daß es auf Leu-Georgien
Kac Heu-Georgien
etwa 53 Wochen dauern werde, bis der Hauptstützpunkt
-
- 95 -
-

3Nuuiii
3>IUUIM 2luö«U»c &c? Ortcf,
21iiij»ü»c DCI> örtci', ^i ^iitC>,
MD, ^c'3i>cricr.
11ff.
,
imo
HMD
tlbricit
öc.fjjaiiij,
Der
25clcudmtii<$, v2>id)fi;)rcii
v^c.fJjilllj), ÄClCMdHUHJJ,
Der 2iift, nonDfdiciH
2u ft. 0710
0id)Ji;ircit
ufii'.
M DI dl C i M M f ID.
Q3LU fDm.muif|c
^ovfom.mninc

.7.45
55.7.45 der Japans
Japane r, Hunda,
Uunda, falle. Die Plottenoperationeii
Flottenoperationen im
Gebiet de
Gediet de: Salomonen würden von der 7. USA-Flotte
unter .dem
dem Befehl von Vizeadmiral Karpender durch.je-
durchge-
führt.
fuhrt.

iJu/'A'X
c/äp..
C/Skl.

1/

4ri}i} I b (?r)
(Er)

JÜü
f
96

r'iUmii
Saturn ?littjiU*c ^c?
?[iii)rtl'c bcfi Ortet', Ql'iuD,1, Detlev,
Ortet*, Tt-iint Tt?etter,
lll^
III^ 0cciii\nfl.
0 Sclcuduuiii),
c c g a tt g. 35 c l e u du u u g, Cid'tiiifcit
0 i du i g f e i t 33 o vr f o ui
^ i f1f c
m m n 11
Ukitit
UbrjcU C'cv 2ttft, Cl
brr l?ii|'t, 1
OToitbfdteiit ufii'.
)Dnf(d'ciu m'ii.'.
- 97 -

'C'.umu
'Simim 2Injjrtbc t>ci>
bei' Drtc?,
One?, Biiit»,
Binb, Leiter,
'Beiter,
lMt>
mit? 0cej)iiiifl, Seiend)niug,
(itcjjiinfl, 5öclcuel)tuiifl, 0id)tiflfeit
0id)figfcit OSorfommnifie
QSorfoiuniniffc
Uhrjcit
Ilhr^cit ^cr S.iift, CWoiiDfcliein
Der Suff, CPloiitfclieiu nfii'.
ufiiv

6.7.43 P 0o 1 i t i s eher läge überblick

Amt Ausl
Ausland Abv/ehr hat das Verhältnis Japans
and / Abwehr
zur Sowj
Sowjetunion
etuniij) n und das Verhältnis beider Länder zu den
USA untersuch^
untersuch.' und ist unter Auswertung zahlreicher seit
Ende Dezember 1942 - sich zum Teil stark widersprechen-
der - Nachrichten
Nachrihfiten dem Sinne nach zu folgendem Ergebnis
gelangt:

H
!f Japan ha durch seine Siege den Gegnern die Angriffs-
möglichkeiten gegen die Heimatinseln von See her so gut
wie vollständig
vollständ g genommen. Das japanische Mutterland kann
wirksam z.Zt. daher nur aus dem chinesischen bzw. dem
Raum
russischen Ra .ijun Ostasiens angegriffen werden. Die Ver-
Ver-
suche der USA von ven Stalin die Überlassung von Stützpunk-
Stutzpunk-
ten zur Durchführung
Durchf'führung von Luftangriffen zu erhalten, sind
bisher gescheitert.
gesche :_tert. Japan muß aber mit Sicherheit mit
einem gemeins;imen
gerneins ;imen Angriff der SU und der USA von Sibi-
rien aus rechfn
rechnen,
en, sobald die Sowjetunion im Yfesten
Vfssten ge-
entlasset
nügend entlas ;et sein würde.

Verhältnis
Das Verhii ltnis Japans zur Sowjetunion ist durch
Neutralitätsabkommen
das Eeutralitk tsabkommen geregelt. Rußland hält an die-
sem Abkommen fest, S^ieg mit
nest, weil es die durch einen ^rieg
Japan unabwendbare
unabwenijl bare Unterbindung der amerikanischen Zu-
fuhren nach S Sibirien
:.birien nicht in Kauf nehmen und einen
Zwei-Prontenn-ieg
Zwei-Frontenkj::-ieg vermeiden will, solange es noch an
Westgrjjnze
seiner Westgr snze gebunden ist.

Japan kö:in'je
kö:nnte bei seiner Kriegsbeanspruchung, insbe-
sondere durch den chinesischen Krieg, einen Präventiv—
Präventiv-
krieg gegen Rußland
Rp. ßland nur dann beginnen, wenn es sicher
wäre, diesen Schnell
schnell siegreich zu beenden, ohne daß sein
- 98 -

'Datum
©rtfiim ■Jliitjabc öciJ
Angabe bei* .Orics<,
Drtetf, ^inf,
7öiut», fetter,
Wetter,
uut>
Ubruit
llhrjcit
0c cg an g, .ttclciiriuinit),
Seegang,
tcr
ber
.^cletiduttng, ©iduigfeit
Stift. OTonffdtcin ufu*.
O.^oiibfduiii iifiiv
^ tu'
i' r tf L'o in
m 111
m nii i f f| c

6.7.43
6.7.45 Kampf auf fien anderen Kriegsschauplätzen
den anderen. ^riegseeh.aupXätzen dadurch,
dadurch
gefährdet ■vird.
vird.
Polit Lsch scheint der Schwebezustand in Osit-
Politisch
asien auch deshalb noch gesichert zu sein, weil ein
russisches Interesse gegenüber der anwachsenden
Macht der ISA
JSA im Stillen Ozean kein völlig ohn-
mächtiges lapan zu sehen vermag.^

In diäsem Zusammenhang ist es bemerkenswert,


wenn neuerlings der Ruf nach Errichtung der 2ten
Front in Eiropa
Europa in Moskau wieder vernehmlich wird.
In einem wie stets offiziösen Artikel der Prawda
wird darauf hingewiesen, daß alles davon abhängt,
abhüngt,
wie die russ.
rues. Verbündeten die nach Stalingrad und
geschaffene günstige Lage zur Bildung der
Tunis gesciaffene
zweiten Front auf dem europ. Kontinent ausnützen
würden, da ohne eine zweite Front der Sieg über
Deutschland nicht möglich sei.

Andererseits könnte aus gewissen Anzeichen


Andärerseits
der Eindruck gewonnen werden, daß es den Angel-
sachsen mit der Erfüllung dieses russischen Begehrens
nicht so eile. Dieses Zaudern kann militärische Gründe
dürftaiaber
verschiedenster Art haben. Ohne Zweifel dürftsiaber
auch politische Gesichtspunkte dabei
daboi eine K
E0lle
iie
spiälen. Damit wäre auch uns die Möglichkeit geboten,
den in uns erer Lage nur günstigen Zeitgewinn auch in
unserer
dieser Riohtung auszunützen. Jedenfalls kann die uns
Richtung
aufgezwung ehe Atempause in der Atlantikschlacht dazu
aufgezwungene
angelsächsisih-russische
beitragen, die latente angelsächsiah-russische
Spannung zu verstärken, wenn es richtig ist, daß
dieser Erfiolg die Stellung der Angelsachsen in der
Erfolg
unserer Gegner stärkt und sie von den For-
Koalition (unserer
derungen ihres russischen Verbündeten unabhängiger
macht.
- 99 -

I>iumn
ÄNMimi ?Iujjtibc
21 ui)abc bc?
bei' Orte?, 7i>i»P, '^ctirv,
Dncs, 2i.'inb, 2L'Clifrf
imti
mit' vficcrtaiifl,
^cci]tiiiji, ^deiiilifinit},
25clciulHiiii3, v^;iilHit}l'cii
idui^fcii 03
^ o fv f i)? in
ui in uii i 11 c
Ubricit
lltu'ifit bcr
Per i'uff, QJU'n&|d>ciu ufii'.
Vufl, Q}}oiiP|cl>riti

5.7-43
6.7-43 Beiipreohungen. bei Chef
Beüpreoliungen Clief 3kl.
Siel.

Vortrag T V/a über Stand der Torpedofertigung:


A.) Vorti-j-g Torpedofertignng:

lionataausbringung
Mo natsausbringung des ®orpedos
Torpedos Typ "Zaunkönig"
ist tro)t
trotz z erheblicher Schwierigkeiten, insbesondere
ersonalsektor - Ingenieurmangel - mit 200
in dem :?ersonalse.£tor 2CO
ab3 1/7. gesichert. 75 Torpedos werden in die-
Stück a
sen Tag n zur Erprobung geliefert. Ab August wird
Tagten v/ird
mit 250k
250 ab Januar 1944 mit 400 Stück monatlich
gerechn t. Terminbestimmend ist Fertigstellung
gerechnät.
des ließt ahks, der Einschießen ersparen soll. Bezüg-
Ließ tanke,
lieh In ;enieurfehlbedarf
lich enieurfehlbedarf Ton
von 200 Stellen wird Ein-
schaltut
.ig des
schaltuhc darf Ob.d.K. bei Minister
Ob.d.LI. bei Minister Speer
Speer erbeten,
erbeten.
Wa be urteilt Risiko für Serienherstellung durchaus
T ’iYa
zuversi htlich. Einrichtung von 3 Stützpunkten ist
vorgese: uen.
vorgese! aen.

Ob.d.H
Ob d.M. fordert Einschaltung der Eilfe
Hilfe von
Speer auch
anch in Fertigung, die wesentlich zu beschleu-
nigen i st, damit die üboote Ende August mit Zaun-
ist,
7/erden können. Eie Zahl der Stütz-
königen eingesetzt 7,erden
punkte ist auf 6 zu erhöhen.
erhöhen, her
Der Bau des Mfißtanks
Meßtanks
ist mit allen Mitteln vorzuziehen.

Weiter meldet T Wa, daß Brauchbarkeit des Fat


3 durch
durch Versuchsschüsse erwiesen ist. Im Oktober
werden 100, im November 200, ab Januar 440 Torpedos
dieses Typs
Typs verfügbar sein. Engpaß ist Erstellung
des Stellzeugs.

Ob.d.M. fordert Einsatz des Fat 3 zusammen mit


Ob.d.H.
Zaunkönig, von dem Yfiederanlaufen
Wiederanläufen des Uboctskrieges
Ubootskrieges
abhängt. Es handelt sich also um ein Problem von
allergrößter Wichtigkeit.
Wichtigkeit.
- 100 -

SNuiim
C'iUimi Angabe
Jlrijinbt ^c£<
ttii Ortet, 'aSiiif,
Otltii, AJint, QBetter,
-JScntt,
mit’
«mb ecca.uij, JSeleurtjtung,
©cegang, Stlnicfiruna, ©id^tigfeit
SidiiUitcit
Uhrjrtf
llbr^cit ber
der Suft,
Puft, QAonbfdjcin iifit'.
P^onbfdjciii iifii'.
33 o t‘ f o tu muiffc
33LU'fcm in n i 11 c

6.7.45
6.7.43 B.) Vortrag
yortrag 5kl Qu
Qa A / U;
U:

a) Tu011111113au:
Turmum'bau:

Bis 10/8. werden für 74 in Werften liegende


Uboote 73
7 S Türme
Turme geliefert sein. Die Verzögerung
der Werftzeiten ist nur gering. Die im Westraum
Yfestraum
umzubauenden Boote werden durch
durch, die Lieferung
an-die
an die heimatwerften
H eimatwerften nicht beeinträchtigt.

Che f Ski entscheidet auf Grund dieser gün-


Chef
läge,
stigen I age, daß sofort 2 weitere Boote (ohne
Turmumbau) seitens Kmdr. Adm. Uboote
üboote Gruppe
Kord / Hotte
Nord Tlotte für BdU
FdU Kerwegen
Norwegen zur Verfügung zu
stellen sind. (Vfg. l/Skl
1/Skl 19152/43 Gkdos. in
(54) KTB Teil C Heft II
Ha.)
a. )

b) Italienische 80 t - Uboote.

Prü fung des von ital. BdU übergebenen Bau—


Prüfung
Projekte s hat ergeben, daß es sich um ein für
Mittelme ereinsatz durchaus zweckmäßiges Boot han-
delt. Fi
Pi age der eigenen Motorsnliefcrung
Motorenlieferung wird
noch geprüft. Erbetene Lieferung von Sehrohren
kommt nicht in Betracht, da eigene Kapazität
hierfür voll ausgeschöpft ist.

Che f Ski entscheidet, daß Projekt empfohlen


und mit allen Mitteln
ilitteln moralisch unterstützt wer-
den soll. Eine Beteiligung der Italiener am
Projekt des Y/altker—Ubootes
Walther-Ubootes kommt angesichts der
ungekläiten Gesamtlage indes nicht in Betracht.

Dei Anregung , in Uonf


Del t/
Uonf^kone
aj^one 2 weitere große
(55)
Transpoit-Uboote zu bauen, für die Druckkörper
in Platlen
Platl en von Deutschland geliefert wird, soll
nachgegEngen werden.
nachgeg^ngen
- 101 -

£mtmn
©ntnm Eingabe bttf Drtctf,
2Inflrtbc bcö Winb, Qüctrcr,
Ortcö, ©inb, Wen er,
Ultt)
UllD ©eegaug, iBtlcu^tung, 0icl>tigfcit
©ccfliiiin, 23elcud)tuii{j, ©icljtiijfcit 33 o r f o in in n i f f c
QSorfDiniuntffc
UI)r^ctt
lll)r^(U ber
Der Cu ft, OToubfd^cin
Cuff, iifio.
COToubf^tin ufiu.

6.7.43 C.) Lagebesprechung:


LaKe’besp.; ..ohuiiK:

X)
X) :: a / l/Skl: Erneuter Antrag Dt.
Et. Marhdo.
Markdo.
Italien auf Zuweisung von 4 H-Booten (s. KTB
Italiin
4/7.) hat
Bat Ski dahin entschieden, daß aus Bereits
bereits
genannten Gründen vorübergehende Zuweisung der
nächsten 3 Boote der 12. Hfl.
Efl. und von R 38 für
Minenaufgaben an der Sizilienküste nicht erfolgen
kann. Überführung von RE 38, 211 und demnächst
fertig werdender
vverdender R 178, 188 in Ägäis ist plan-
mäßig durchzuführen. Künftiger Entscheidung ;e
KünftigerEntscheidur.g je
Lage bleibt es
nach läge ec Vorbehalten, ob die am 15/7.
22/7- fertig werdenden 4 restlichen Boote
bzw. 72/7.
der 12. Efl.
Rfl. auf 1—2
1-2 Wochen für Aufgaben im
Sizil.enraum zur Verfügung gestellt werden. Lage-
entwioklung in Ägäis kann darüberhinaus Verlegung
entwiiklung
weiterer eigener Seestreitkräfte aus Italienraum
in Ägäis notwendig
notv/endig machen. Hit
Mit Befehl hierfür
ist jederzeit zu rechnen, ohne daß Italienern
gegenüber hiervon schon jetzt Gebrauch gemacht
werden darf.
Yferdeu

c
II)
IX) fortrag
Vertrag hef Ski Qu A:

Marinebauamtes Hantes lassen


a) Hach Bericht Marinetauamtc-s
Einwi ■kungen feindl. Bombentreffer auf Uboots-
bunke • in St. Hazaire (Burchbiegen
(Durchbiegen der Stahlbän-
bi as 60 mm) auf Verwendung von Spezialbomben
der b:_
schüfe ßen. Im ganzen ist der Befund unbedenklich.
schliß

b) Antrag von Ski, Ubootsbunkerbau in Herwegen


h)
in Dringlichkeit
Br. nglichkeit vorzuziehen, ist von OKW / W.F.St.
W.P.St.
abgelehnt.
abgel shnt. Chef Ski ist mit Vorschlag einverstan-
den, Angelegenheit
ngelegenheit auf sich beruhen zu lassen.
- 102 -

?liigabe DC^
Eingabe berf örtc^, 'SJinb, Wetter,
Werter,
unt>
Ullt>
Ubrjcit
Ubricit
0eegang, iBdcuAnmg,
©fcgang, JBcIcuctttung, ©irijtigfeit
2iift.
ber eil
Sicljtigfeir
CMoiicfduiii itfii'.
fr. Sfloncfcbein ufii'.
03 in'
53 o v f o0 m m nuii f f ec

6.7.43
6.7.45 c) Pra§e
Fra^e ooiLV/immenden
scliv/immenden Schutzes für BV-Flugboote
in BiVärosse
Bi^ai besprochen,
se ist mit OB Mar.Gr. West besprochen..
((56)
56)
der weiteres veranlaßt.

d) In Frage Weiterbaues von Siebelfähren war


bereits Aifang
Arfang Juni zwischen Ski Qu A und Iw
Einverneha
Einvernehmen
en herbeigeführt. Chef Ski befiehlt,
befithlt,
daß erneute
dafi erneut e Ansprache dieses Punktes durch OB Süd
(s. KTB 4/f
4/7«)
7.) durch Hinweis auf Vorgang beantwortet
wird.

e) Planung von O.T.


0.1. für ital. Hafenbauten und
Anlegestellen schätzt erforderliche Baudauer auf
voraussichtlich 2 iäonate.
Monate. Der
Ber Gedanke, eine Seil-
bahn über die Messinastraße zu legen, ist fallen
gelassen worden.
v'orden. Erv.ogen
Erwogen wird z.Zt. der Gedanke,
eine Pipeline für den Brennstoffnachschub durch das
Wasser zu legen.

f) Bie
Die inzwischen eingetroffenen Berichte des
General von ünrüh
Unruh über
Uber seine AuskdBmiungsaktion
Auskämmungsaktion
bei der Kriegsmarine geben zu besonderen Maßnahmen
keinen Anlaß.
Art.aß. Ernsthafte Beanstandungen sind an
keiner Stolle erhoben worden.

III) Chef M Wehr


Vfehr meldet, daß Befehl Chefe
ChefeCKW
OEW
betr. Sich
Sicherstellung
.erstellung der Arbeitskräfte für das
Marineprog:;ramm 1943 entsprechend der Weisung des
Marineprogramm
Führers e:
eingegangen
.ngegangen ist.
- 105
103 -

XMHUU
SNumn ''Jinijiibc bcp D
21 ii i} i' b c fee Dnci',
n c t\ ^Siub, Wetter,
2B i u D, Weite r,
unb Sccgiuiii, ^clcudutino,
Seegang,
ber Suft,
fer
25elntci>tung, 0id)ti$fcit
Suff, ’^onb(d*ttn
®icbtigfcit
■IHout'fdiciit ufii'. 4
ufii .
^orfo mm niffc
QJin'fommiuffc
Uhrjcit
llkjcii

6.7.43
6.7-43 Im. kleinste! Kreis
Im

IV) 1Vo° rtrag I a / l/Skl;

a) 0 B Süd hat unter dem 30/6. eine Beurteilung


der Lage auf den Inseln Sizilien, Sardinien und
Corsika aufgestellt und vcrgelegt.
vorgelegt. Ausfertigung
C/Sikl gern. l/Skl 1909/43 Gkdos.Chefs, in KTB
für C/Skl
(57) Teil C Heft
Heft XIV.
De:r
r Bericht kommt zusammenfassend zu folgendem
Schluß:

"Die
»D:ie Behauptung der Inseln Sizilien, Sardinien
und Corsika
Cor sika gegen Angriffe starker feindlicher Kräf-
te ist im allgemeinen gesehen rein kräfte- und ver-
sorgungsmüßig
sorgungl:smäßig möglich. Von
Yon entscheidender Bedeutung
ist aber
abe:r die Haltung der ital. Truppe. Es ist zu
hoffen, daß Anwesenheit und später Einsatz der
deutschen
deutsch!'en Truppen den Geist der ital. Truppen zu
heben in
n der Lage sind. Wenn die ital. Inselver-
teidigung
teidi,gun,.g än
in der Gesamtheit und der ital. Soldat
selbst versagen, so muß früher oder später mit dem
Verlust der Inseln gerechnet werden, da die deut-
■ räfte nicht ausreichen, um sie auf die Dauer
schen hräfte
sehen
allein zu verteidigen."

In einzelnen ergibt sich aus dem Bericht u.a.,


Inj
die Marineartl.Abteilung
daß die) Marineartl .Abteilung auf Sizilien bei Gela
eingesetzt werden soll. Der von CB
eingesejtzt OB Süd in Betracht
Feindangriff gegen den S0-Teil der Insel
gezogere Beindangriff
Sizilien mit anschließendem Vorstoß gegen oder
gleichzeitigem Einbruch in die Enge von Messina
hessina
wurde den Abfluß eigener Seestreitkräfte und Han-
würde
delsschiffsraumsaus
delsschiff ileer nach dem
sraums aus dem tyhrenischen Meer
Osten hehr
sehr erschweren. Befh. Dt. ilarkdo.
Markdo. Italien
i
hat vori
vor der Lagebeurteilung unmittelbar Kenntnis
erhalten.
erhaltqn.
- 104 -

t'ntmn
^rttum bft< OvtcWinb,
Eingabe bct< Orte«!, ^Piiib, QSetrev.
'T^cdti'.
mit
imb ©eegang.. »clcuduiiiig.
©ccgaitg. !Selcucbtiing.. ©ichtigfcit
©ichtigFcit ^ LH- F 0111111II
^ovf ommuiffc iffc
llbruit
Uhrtcit ber 2ufr,
frer CM ft. O^piiffdicin
Cl^oMbfditin ufti».
ufii'.

6.7.43
6.7-43 ■b) Die An
AJ.;slauftermine für 5 in. Japan liegende
Blockadebreb:
Bloekadebre eher
her müssen nunmehr festgesetzt werden,
worden.
beab^ ichtigt, so zu disponieren, daß 3 der
Es ist beabp
Schiffe im Hovember
Kovember und 2 im Dezember Europa er-
reichen, Diie
reichen Die reine Eahrzeit
Fahrzeit beträgt 50 - 54 Tage,
Y7Wartezeiten
dazu sind YiWartezeiten im Südatlantik bzw. Indischen
vorge sehen.
Ozean vorges ehen. Außerdem verfügen die Schiffe
über solche Reserven, daß sie ggf. bis zur nächsten
Heumondperi ode über den geplanten Ahkunftsmonat
Eeumondperi
hinaus in S ee bleiben können. Chef Ski ist einver-
cinver-
standen.

Besonderes .

D.W.St.K. (lüarine)
D.W.S11.K. (Marine) berichtet über
Uber Verhandlungen
betr. französisches Schiffbaumaterial, die infolge
unverkannter veränderter Ford
unverkanntsr Forderungen
rungen und Drängens
des RKS eirle
eir.e unerwünschte Zuspitzung erfahren
haben. D.Yf.St.K.
D.W.St.K. hält Herbeiführung grundsätzlicher
Entscheidung zwischen GEI
OEM und RKS für erforderlich,
ehe die Verhandlungen mit den Franzosen fortgesetzt
werden. Abschrift des Fs.
Es. l/Skl 19210/43 Gkdos.
(58) in KTB lei],
Teil B Heft V.

II)
II) 3/Skl hat auf Grund von Beutematerial Angaben
über sehne les Mannschaftslandungsboot neuen Typs
schnelles
(DOP) zusai.Amengestellt. Ausfertigung gern. l/Skl
zusanmengestellt.
(59) g ^h. in KTB Teil D "Eeindlacematerial".
20210/43 g<jh. "Feindlagematerial".
- 105 -

5>tiium
örtlUIII ■jlnöiilu* Dct' Outce,
^hifliibc Ql'inD, QÜcncr,
One?, QL'iuö, QUcrtcr,
unt>
imD eccgaii}), 25clcHdMini!), ©irf)tiöfcii
©ccflrtiirt- 25clcud)tuujj, ®iri)tiotcit 55 0 v f D m m n i f f c
^oufoniiuniifc
llbrjcit
tlhrjtit fcr
^cr 2uft,
i'uft, CPtonbicbcin
IRonbfthcin ufii'.
ufiiv

5.7.43
5.7-45 XII)
XII) Klptlt.
ü:ptlt. Bartels, Führer des Küstensicherungs-
verbandes
verban des der norweg.
norv-eg. Westküste,
Tfestküste, hat beachtens-
beaohtens-
werte
vierte Anregungen vorgelegt, die sich mit der
Einschaltung
Einsclialtung der Phantasie als Waffe befassen
praktische
und pr aktische Vorschläge enthalten, wie der
gegnerischen
gegaex ischen Betätigung im norwegischen Küsten-
gebiet Abbruch getan werden kann. Ski hat die
Vorlagee den Frontstellen zur Kenntnis gebracht
Vorlag gebracht,
Ausfertigung
Auef er-tigung der Verfügung gern. 1/Skl I op
17637/43
17637/-43 Gkdos. in KTB
MB Teil B Heft V.
(60)

Lage 6/VII.

ührung in den außerheimischen Gewässern.


I. Kxiegf ünrung
I..Kriegf

Peindl age:
1. Feindl a e:
S
Besondere
B, esondere Meldungen liegen nicht vor.

La
2. Eigene Lase:
t:e:

M:är.Att.
ir.Att. Tokio meldet, daß Aufnahme von
"Marco Polo" durch Minenleger "Hazutäka"
"Hazutaka" und
Hbootsjäger erfolgen soll und übermittelt
einen ilbootsjäger
n über Aussehen dieser Einheiten. 2/Skl
Angabe o.
BdU op ist unterrichtet.

I a der Frage des Streichens der Stengen er-


hält Mi:r.Att. Tokio durch Telegramm 0215 folgen-
Ma:•r.Att.

de \7ei 3ung:
Wei sung:
-
- 106 -
-

C-iHiini
Datum Jliitjiibc De-j Dutf,
Eingabe .Ortetf, TiJinb,
'SJinb, QUctttr,
Wetter,
mit'
ui^
Uhrjcit
llhr %;cii
Seegang, SöcIcudHiing,
^fCöiUJö,
^er
Sclcucfttung, ©khtigfeit
2uft. ‘Wonbfebein
©itbtigfeit
bcr 2nfr. C^OHbfcbcin ufiiv ufio.
25 er
33 o V f o in in
m n i f f| c

6.7.45
6.7-43 1) Bortigi
Dortigo Einwände waren hier
liier vorher eingehend ge-
prüft. Ski sieht in auffälligem Äußeren B.B.
größere Gefährdung als in Verkleinerung Ge-
sichtslneis
sichtslnreis durch Abnehmen der Stengen.
B
2) Ausguck auf Mastknopf über Saling auf .B. im
allgemeinen höher als Feindausguck direkt auf
Saling oder höchsten Punkt der Brücke, wie zur
Zeit üblich.

3) Bei unsichtigem Wetter - Dämmerung usw. - Höhe


5)
Ausguck gleichgültig, harmloses und übliches
'Aussehen wichtigste Hilfe.
Hilfe,

4) Einwänc. e B.B.-Kapitäne
B.B .-Kapitäne werden von Siel,
Ski, da für
Oberfal.:rt
Überfah: .rt wesentlich, anerkannt und Befehl zum
AbnelmiE
Abnehmt mn der Stengen aufgehoben. Ski empfiehlt,
wenn i ■gend möglich, ausfahrbare Stengen anzu-
l
bringe; Lf i falls nicht möglich, wenigstens eine
Stenge' 'egzunahmen, um die bei Feindachiffen
Stenge Feindschiffen üb-
liehe lllngleichheit
llngleichheit der Mastenlänge, die Lage-
schätz-,ung
schätz' limg sehr erschwert,
erschv/ert, zu erreichen.

Eingehende Prüfung der von Star.Att.


Mar.Att. Tokio
gemeldeten Absichten betr. Wiederaufnahme
.Viederaufnahme des
Blockadebrecherdienstes hat zur Festlegung folgen-
der Daten in den Häfen des Südraumes zum Absprung
nach Europa geführt:

"Westrland" 18/9.
"Burgenland" 25/9.
.."Eio Grande"
-"(Rio 30/9.
"Osomo"
"Osoino" 26/10.
"Alslerufer"
"Alsiferufer" 4/11.
Die entsprechenden Auslauftermine aus Japan
Sind von liur.Att.
sind tar.Att. Tokio festzusetzen. Abschrift
lelegrammd
Telegramms l/Skl I k 1927/43 Gkdos.Chefs, in KTB
(61) Teil C
0 Heit I.
- 107 -

tMium
SNuimi ?I ii ;i a b c DCI->
?IiiiliiL'c i' c ^ DfOrte?,IC'.-. X' i ii i\ X'Ciici-,
mit’
unt< t3cci]iiiiii,
0 c c;] ti II }i, ^clcudmia«),
i*’ c I c II d) i ii ii g, k? iduiiitcii
i d> l i 9 f c i i ^nu'f c in in IIII iffc
Inu-f oiiiiii i 11 c
1llhru'ii
Unheil Der i'iifi.
t>ci‘ i'uft. CPU'ii
OTontifdiciii
D | eit c i ii uufii'.
f ii'.

6.7-43 3 kl E etzt Unterrioh.tung


Unterrichtung von Schiff
Gcliixf 28 übsr
über
politi E>ch.e
politi3ch.6 Lage alt
mit Fl
I'T 1325 fort. Behandelt
Deliandelt sind
Iberisehe
Iberi jch.e Halbinsel und (Türkei.
Türkei.

Dt. I. arkdo. Italien übermittelt Standort MS


HS
"Yulkania1' am 4/7.
"Vulkania 4/7- 0900 Uhr in 1507 Hord
Kord 4155 Ost
(s.Ps. 17 5).

II. raum
Vf e s t r a u m .

1. Peindla^e:
?ein.diap;e;

Auf kl ärangstätigkeit der 19*


Aufklärungstätigkeit 19. Gruppe war
v.ar normal.
normal,
2? Plugzeui
27 Flugzeuge
ge v/aren
v;aren eingesetzt.

2. lilpiene
Eigene Lage:
Lafc e:

Gebiet Atl
Atl;antikküste:
antikküste;

Gelei-t U 462 ist 1030 Uhr in die Gironde einge-


Geleit einge—
"4öwen und "Jaguar" sind 1200 Uhr in La
laufen. "Möwe" la
a
£ llice e
Pallice BF 8640 wurden auf 600
ingelaufen. In BP
eilngelaufen. Welle
6C0 m Yfelie
Peilzeiche n gehört, die in gleicher Position von
Peilseichetn
U 462 ausl
ausllaufend f dl. Luftangriff
aufend unmittelbar vor fdl.
festgestel,1t
lt waren. Untersuchung von 2 spanischen
Fisch-D. i.1
Pisch-D. a diesem Gebiet auf PI—Gerät
FT—Gerät blieb ohne
Ergebnis
Ergebnis.

Zwisciien
:aen 0100 und 0200 Uhr wurden 12 sm SW-lich
SYf-lich
Brest Hineh-i
MineiiabwUrfe
.abwürfe durch Peilungen festgestellt.
festgestellt.
Geleit- uni Sicherungsdienst vor der
Sicherungsdienst vor der Atlantikküste
Atlantikküste
verlief pl anmäßig.
- 108 -

3>iUum
'C'LUUIII Slngabc Dti< Drtfi<,
^In^abc fei< Ortei<, 'Biuf,
QBInf, ‘JBcttev,
Ql?etter,
mit'
Ullt
llbrjcit
Ubr^cit
©ccortiifl,t J55cIctid>tutig,
@ccijiiii0
ber Suff,
t>er
JSclciid)(iiitg, ©id)tigfcit
2iift, OTenbfduin
@t(f)ti(jfcit
TUnbfduin ufii'.
Q^offominiitffc
35 ov f o m m n i f f c

6.7.45
6.7.43 Seefiebiet Kanal:
Seegebiet

TätifJkeit
Tätig! der BSW-Streitkräfte vollzog sich
ohne Zwis c}henfalle.
cjhenfälle. 2100 Uhr
Ohr fielen mehrere Eeind-
Feind-
homben aul
auf Hafen und Stadtgebiet Boulogne ohne
militäris che Schäden. 4*ffl.
militäriB 4*Tfl. verlegt
verlegt in der Nacht
Hacht
zum 7/7-
7/7. v
T on Boulogne nach Le
le Havre unter Hinen-
Minen-
geleit 8 Itfl.

Nach, Keldung
Hach, Meldung von Gruppe West wurden seit 25/6.
zwischen ^oulogr.e
ifoulogne und Cherbourg häufige schwere
Detonationen in großer Entfernung und verschiedene.^
DetonatioiV' verschiedene^
Peilungen gehört. Ursprüngliche Annahme, daß es sich
sih
um Räumarb
Räumarlj) eiten in eigenen Flankensperren
Eiankensperren handelt,
fand keine Bestätigung. Luft
Luftaufklärung
.ufklärung konnte nur
einmal ang esetzt werden und brachte kein Ergebnis.
wurden erstmalig in Zusammenhang mit den
Am 2/7. WUT
Detonationen Elugzcugpräusche
Flugzeug^räusche erfaßt. Am 5/7. aben&
abench
waren die Detonationen so stark, daß die Eenoter-
Fenster-
scheiben :.n
en Dieppe klirrten. Gruppe West hat sämt-
liehe Mar}.;ne- und Heeresdienststellen aufgefordert,
möglichst genaue Peil- und Zeitangaben herzugeben,
lim Entfern-
um Entfer: ungen feststellen zu können. 2.S.D.
tst beaufp
ist beauft ragt, jeweils sofortige Luftaufklärung
anzufordee:rn.
anzuford rn.

Nord see
III. Kord ,,Korwegen,Hordmeer.
Norwegen, Nordmeer.

N o r d s e
H

■PL ottille hat nördl. Norderney


11. L EL Uorderney 1010 Uhr
eine Me 109,
109» die nicht mit ES ausgerüstet war, abge-
schossen. B- Jruppe der 34.Msfl.
34-Msfl. wehrte zwischen 0155
und 0210 Uhr
Ohr westl. Den Helder Angriff fdl. S-Boote
- 109 -

thitimi
©rttUlU ?1 iiöiibc beö
2Iiiflrtbc btö Drtce,
Drtco, ‘2ßi«t> Winb,( Qücrtcr,
QBcttcr,
imc>
imb
Uhrjcit
Ubrjcit
® c C()iUi i), 25
Öccjjt'ii«),
ocr
d c ii ci; t ii ii ij, 0id)iij)fcit
Seiend)tuiii),
bcr l'uft,
Stuft, CPidiibfchciii
Oftoiit»fdiciu ufii'.
0 i d) i U] f c 11 25ovfomniniffc
55 o r f o m in n i f f e

5.7-43
5.7.45 ab. Gruppe wurde 0610 Unr
Uhr durch 2 fül.
fdl. Jäger ohne
Erfolg und 1240 Uhr durch 7 fdl. Flugzeuge
Plugzeuge im Tief-
angriff . ;: Bordwaffen angegriffen. Boote wurden
leicht bes ihädigt.

Vor d sn ostfriesischen
ostfrieaischen Inceln
Inseln wurden 5 ELil/j
EUl/j ge-
räumt .

Sicherungsdienst im Bereich des


Geleit- und Sicherungedienst
BSH
BSN wurde planmäßig durchgeführt, letzte Hotte
Rotte
der ll.Rfl.
11.Hfl. hat von Cuxhafen über lelfzyl
Delfzyl durch
Kanäle nac'i Rotterdam verlegt.

H o r w e 3;en/lIordmeer
en/Nordmeer

1. Feindla
Eeindla

Üb är
r der Nordsee wurden 9 Flugzeuge,
Plugzeuge, bei den
Islondaft;affein
Islandslt affein 4 im Einsatz festgestellt. Eigene
AufKlärmg
Aufklär ang im Eismeer blieb ohne taktische Erkennt-
nisse
niese tn der Bänemarkstraße
[n Dänemarkstraße wurde im Raum der
Grimsey -Insel und ostw. Langanes
langanes je eine Gruppe
von 13 bzw.
bzw. 6 Fischerfahrzeugen
Pischerfahrzeugen gesichtet. Westl.
der Bari
Par öer
ir standen eunige
einige Küstcnfalirzeuge
Küstenfahrzeuge auf ver-
schiedeüben Kursen.

La
2. Eigene [Lage
fie:

Am 4/7. abends wurden Battr. Kap Romanow und


Petaamo v
Petsamo von
2?- 2 ,verdecktestehenden
2
Re» e
P stehenden Geschützen
Geschützen
mit + 020 Schuß beschossen.
auf Fi
Pi : cheFEäXbins§lfxm
cherhafbihseTylmelaüm
RaumaMrvik
Narvik und Vardö
sowie b ei Drontheim und Bergen wurde geringe fdl.
lufttäti,
lufttätiigkeit
Lgkeit beobachtet. Im Geleitdienst wurden
20 Schilf:'fe
fe und ein Uboot nach Norden
Horden und 20 Schiffe
nach Süi
Süd en geführt. Am 5/7. 2136 Uhr wurde eine
IIP -
- 110
SNuiiiu
*>rtfum ?[iiijrtbc Dci<
?litijiibc bei? Örtcf.
Ortc^. Winb. Werter.
Werter,
unf
Hilf ^cc;iaiig, S&eleudWiiUi),
^cctjang, Q^clciuhtuuö, 0id'tigfeit
©id'tigFeit ^ L' r f oL' ni
|| mmniffc
Ul'fjcit
llbrjcit bcr i?uft. C^Piibfdui»
ber ^OMbfchfin ufii».
itfiu.

6.7.43
s.7-4: PW 58 von eigenem Geleit vor Kr'sund
Kr’sund Nord abgeschos-
sen, da E.s[
E.S zunächst nicht beantwortet war. Be-
Be-
Satzung konnte gerettet werden.
satzung
Admiral Nordmeer
Admiral Hordmeer meldet, daß K ampfgruppe plan-
Kampfgruppe
mäßig zu tib'tmgen
Übungen am 4. abends ausgelaufen ist.

IT. Skagerrak Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feindlage:

Bi Ld der fdl. Schiffsbev/egungen


Bas Bild Schiffsbewegungen vorder
Kronstadt-B loht
icht und im östl. Pinnenbusen
Finnenbusen blieb un-
verändert
verändert.

2. Eigene Lage
Am 5/7 2000 Uhr haben 2 dänische Seekadetten
mit 2 Uffz. und 4 ilatrosen
Matrosen in der dänischen Kriegs-
maxinewerft sich eines Motorbootes bemächtigt und
marinewerft
Schweden entflohen. Die Flacht
sind nach Schweden Flucht konnte wegen
viegen
überleg;enen
der überlegte nen Geschwindigkeit des Bootes nicht ver-
hindert wer ien. (s.Fs. 1200).
werden.
Im übr igen sind besondere Vorkommnisse aus dem
gesamten Os tsee-Bereich nicht zu melden.

V. U b o o t skriegführung

1. Feindlage:
Nach e iner Exchange-Meldung hat britische
Kach
Admiralität amtlich bestätigt, daß durch den Einsatz
kontrui'erter Hilfsflugzeugträger die "Lücke" im
neu kontruif
- 111

SMiimt
CMMIIH ?Iii!)rtt>c fei'
?Iiij)iibc bei' OrtciS
Onci', Winb,^iiit\ QlM-ncr,
^rilrr,
tinb
imb
lll>r;cir
0cci)iiiiji, 22\fIcuLl)iinifl,
v3cct]iin<i,
C'cr t
bcr 'V'II
.\clcud)(uiifl, C?irtniflfcit
fi, .^011
IIfr, o u {•Dfcbciii
f ilv c i II ufu».
ufn».
J3 o y f o in in n i f f c
Q> 01' f 011) 11111 i f f C

6.7-45
6.7.45 Atlantik g esehlossen
chlossen ist. Seit 10 Tagen
Hageii seien in dem
B ordatlantik keine Utoote
gesamten Hji Uboote mehr
mekr gesichtet
gesiclitet
worden. Di e Hilfsflugzeugträger seien in der Lücke
für fest estationiert
tationiert und würden regelmäßig atgelöst.
regelmfeig ahgelöst.

2. Llgene
Eigene Laee
L^~e

Im Ho rdatlantik v/ird im Gebiet der Gruppe "Gerer In


"Geier X
(CF 66
(CP 66)) st ärkere fdl. Lufttätigkeit gemeldet. 5
3 gemein-
gemein-
sam auf dem Rückmarsch stehende
stellende Uboote sind am 5/7.
BF 7832
in BP 7852 mit Bomben angegriffen worden. Eines der
3 Boote, U 535,
5 555, wird wahrscheinlich
wahrscheinlich, vermißt.
U 66 wurde bei Tagangriff vor amerik. Ostküste
in DC 81201
8120 von aigegriffenem Ziel leicht gerammt.

Vor d er afrik. Ostküste hat U 777 in JA 2577


der
kanad. Heu
Heubau
bau "Jasperpark", vermutlich 7.000
7.00C BRL,
BRT,
auf Reise von Indien nach Durban versenkt. Das Schiff
fuhr aofgetoppte
aufgetoppte Torpedoschutznetze.

Auch.
Auch aus dem Uittelmeer
Mittelmeer wird ein Erfolg gemeldet.
2/Skl BdU op hat 0p.Befehl fork" für U 117
Op.Befehl "Hew lork"
als Auswei.chaufgabe für
.für Hinenuntemehmung in Gibraltar-
Gibraltar
straße vor
Straße ■gelegt.
vorgelegt.

Seiteas 3kl
Seiteis Ski ist nichts zu bemerken
bemerken.

VI. Luft Kriegführung


kriegführung .

England
Raum um Englahd:

Bei Lfl 35 waren im Westraum


ffestraum 139,
139, im
in Mittelmeer
lüttelmeer 3 Flug-
Plug-
zeuge eingese tzt. Am Tage wurden Einflüge starker fdl.
Jagdverbände gemeldet
;emeldet sowie ein Angriff nnt
mit Bordwaffen
auf einen Güt srzug
rzug in Holland. Angriffe gegen 34.Ksfl.
34.Msfl.
- 112

Saturn
3>amm ?hi»jnbc bet« Orte?,
?lnjjrtbc Ortf'5, QBiub, Leiter, QPcticr,
uut)
mit
Ubr^cit
Uhr^fit
Seegang,
© e c g a n g, .QScIciuluuiiij,
bei’
btr Suft,
55 c l c u ch t u n g, 01duigFfit
0 i du i g F c i t
pnbfdKiit ufii'.
2uff, OKout'friKin ufiiv
05 o v F L' ni
55 ov nt m n ii)| f| c

6.7.43
6.7-43 und Boulp gne s. läge
Boulbgne Lage Tfestraum.
Yfeatraum. 1 fdl. Flugzeug
be L Brest durch. Marflak abgeschossen.
wurde bei
v;urde
H i cht zum 7/7.
In der Hicht 7/7- sind 125 - 130 Einflüge
in den d eutsclien Machtbereich erfolgt, davon 10
deutschen
Störeinflüge
StöreinfL üge ins Ruhrgebiet. Die Masse der übri-
gen Flugg euge hat im Küstengebiet der Biscaya
Flugzeuge
bis zur lirondemündung vermutlich Minenaufgaben
durchgeführt.
durchgef ährt. Eigene Aufklärung mit 12 Flugzeugen
für den FdS blieb ohne Ergebnis.

Mittelme erraum:
Kitteime

In der Hacht
Nacht zum 6/7. griffen eigene schwer-
Kam pfkräfte Schiffsziele und Hafenanlagen
ste Kampfkräfte
in Bisei ta an. Nach bisheriger Meldung IjJtgen
Biseita Ijjjgen
die Ziel
Zielee we#t
wejt auseinandergezogen. Unmittelbare
Treffer sind nicht gemeldet. 13 Flugzeuge sind
i|rückgekehrt.
nicht zzurückgekehrt.
Beij fdl. Angriffen in der Nacht
Be Hacht zum 6/7.
6/7-
auf 3 F^
F3][ugplätze
ugplätze in Sizilien entstanden keine
Schäden Bei Fortsetzung der Angriffe am Tage
waren c 650 fdl. Flugzeuge aller Art einge-
Die entstandenen Schäden s. Tageslage,
setzt. lie
ei gene Flak v/urden
Durch ei wurden 7 der Angreifer abge-
schoss In der Hacht
Nacht zum 7/7- fielen etwa 100
Sprengbd.imben auf Palermo. Auch hier wurde ein
Flugzeug durch Flak abgeschossen. Die Tagesab-
schüsse der eigenen Jäger sind noch nicht ge-
meldet.

Ostfron
Ostfront:
Tor der Heeresfront wurden im Laufe des 6/7-
6/7•
bei 15 eigenen Verlusten 205 Feindflugzeuge abge-
abge-
schossen.
schosseu.
- 113
115 -

tNUimi ?Iii(jiUu-
CIn(jiil'e fcu Ortet', ^intj,
bcrt Ortci', Leiter,
CL'iiit), lUcitcr,
III^

Ulirjcit
llbrjcit
(icetjiinrt, S5(lciiditiMi!i,
0ccgiiiig, 2511cIIditung, 0id>figfcii
>cr V-iift,
^ii ft, O’ioi^fflifi» iifii'.
CP» o iibf di tili iifiiv
it 031L'' rv ['f o m m
in uii i |f f| c

5.7-43
S.7.43 Im Bei eich,
eich. von
von. Lfl 4 wurden im
iE Schv/arzmeerraum
‘Jchv/arziaeerrauin
lichthildeikundungen durchgeführt. Erkenntnisse
Lichtbildei|kunduncen
der Aufklärung
Aufkläijung von Lfl 5 s. läge
v^n hfl Lage Hordmeer.
ITordmeer.

Besonderes:

In .der
der Times vom 31/5. wurde erstmalig äber
über
Einsatz kle iner Motorrettungsboote der britischen
Luftwaffe t
L erichtet, die mittels Fallschirm von See—
notflugzeug
notf lugzeugje:
en
in abgeworfen werden.
werden. Nähere Angaben ent-
hält Hachri
JJachri ohtenauswertung
chtenauswertung 3/Skl gen.
gern. l/Skl
1/Skl 20132/43
geheim in Kf
K1TB
TB Teil D "Feindlagematerial". Ein solches
(62)
(62)
Boot v/urde
wurde über der Norasee
Nordsee aus 304 m Höhe abgeworfen
atgewerfen
und führte seine
seine Aufgabe erfolgreich durch.

VII. :Kriesf
Kriegf rhrung im Littelmeer und Schwarzen LIeer.
I^:_ ^lrung 1111 Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1. Feindlag 53 Mittelmeer:

Ein Geleitzug von 44 Einheiten, darunter 35


Frachter C6 LST mit Truppen, hat am 5/7. 2200
22CC Uhr
Tanger p
p. rasiert 6/7. 1510 Uhr von Tres
lasiert und wird am 6/7.
Forcas a if Ostkurs gemeldet. An diesem Tage passierte
vorm, ei.:i vom ilittelmeer
Mittelmeer kommender Geleitsug
Geleitzug aus
37 Einhe iten die Gibraltarstraße
GibraltarstraSe nach Westen,
Weiter a
a' rf
if Hückfluß
Rückfluß liefen in Gibraltar 11 L.
aus dem ilittelmeer und 5 D., 2 T. mit einem USA-
Hilfskreii:.zer und einem USA-Zerstörer aus Gibraltar
Hilfskret:
in den At;ilantik
lantik ein. In Gibraltar selbst wurden
mittags 1 veder
eder Schlachtschiffe noch Flugzeugträger
oder Kre
Kren:
uzer
.zer festgestellt.
- 114 -
- 1X4 -

örttum
DiUum ?lut)abc
JliifliU'e bc£*
bcö ßrtetf. Iß
Orte^, TiMnt,
i 11 b, QBetttr,
Werter

lllincii
0 cc})aug, &clcud)tun<), 0
<?t»eleutlmiui),
Per 2?nft,
bcr «iiPf^cln
iift, 9.^011
iriuigfeit
eidilijrtlt
iifn*.
bfrliein ufii*.
33 bi'
Q5 o vff o tn
in m nii i f f c

6.7.45 Eigene luftaufklärung


Luftaufklärung meldete 0445 Uhr 30 sm
NITO-wärts la
MO-wärts la Galite
Calite 20 - 25 Schiffe mit einem Kreuzer
auf Kurs
Kura 26
0900 Uhr 45 sm am KW-lich
HW-lich Bougie einen Kreuzer, 3 Zer-
störer auf Kurs Ost,
1910 Uhr 30 sm NNWITM-lich
.-lieh Bougie 3 Schlachtschiffe,
1 Flugzeugtr■ä äger
ger und mehrere kleine Einheiten auf
Yfestkura mi.tt hoher Fahrt.
Y/estreurs

Am 5. nachm, lagen nach Lichtbilderkundung in


Bone 2 leie:hte
hte Kreuzer, 1 Zerstörer, 6 S-Boote, 12
Hilfskriegs schiffe, 23 Handelsschiffe und 4 1.
T. sowie
ein 1CT, in.
im Hafen und Reede Biserta
Biaerta und Ferryville
Perryville
2 Dido-Kreuzer,
Dido-Kreu:zer, 11 Zerstörer, 15 S-Boote, 31 Hilfs-
kriegaschif:
kriegsschifie,
’fe, 18 Hilfaminensuchboote,
Hilfcmlnensuchboote, 35 Frachter,
2 T., 6 ISI1 40 LSI,
LST, 119 LSI,
LOT, 28 LCJ und 16 LOLI.
LCM. Dies
bedeutet geigenüber
genüber dem 29/6. eine erhebliche Stei-
gerung an 1 eichten Seeatreitkräften
SeestreitkrZften und Landungs-
fahrzeugen.
Im Ost
Ostausgang
;ausgang der Sizilienstraße wurden einzelne
kleinere Kriegsschiffseinheiten
Krfi egsschiffseinheiten gesichtet.
Im ostw.
osth Kittelmeer
Mittelmeer wurde in 00 5721 1005 Uhr
westgehenderr GroßgLeitzug
westgehende Großgieitzug aus etwa
etv/a 20 Schiffen er-
er-
faßt und angegriffen.
an.gegriff en.

Ubootsß
UbootsStandorte
tandorte v/urden
wurden 45 sm westl. Oristano,
SW-li ch Livorno und 20 sm »estl.
34 sm SW-lich westl. der Südspitze
von Korfu beobachtet.
b eobachtet.

Berichft 3/Skl über Ausbau des Hafens Algier


Bericht
gern. 1/Skl L9974/43 geh. in
19974/43 geh. in KIB
KTB Teil
Seil D
D "Feindlage-
"Feindlage-
(63) material"..
material"
- 115 -

JMtmu 2Inflabc bei* Ortei',


21 Hijabc t)C£ örtci\ ^int), 'fetter,
TL'Cttrr,
uut»
mit> 0ccganö, 25clcud)(ung,
Occtjani), 213eieuef;tung, 0id)tigfeit
0icl)tigfcit 33 oort f opin
in in ii if
if| c
Uhr;cit
Uiu-icii Der Suff,
i'uft, ClT{on&fd)ciii
9Jiont>fd)ciii »fiiv
tifii'.

6.7.43
6.7.45 2. Eigene La,':
La/; e Kittelmeer:
Mittelmeer:

"Pomiq em" und "Brandenburg" sind zur Beförderung


"Ponm
Trupp an
von Truppe n von Livorno nach
nach. Bastia eingesetzt. Ein
Geleit vor
von Bastia nach Livorno v/orde
v/urde 1010 Uhr 34 sn
sm
SW-lich. Li1vomo von fdl. Uboot mit 3 Torpedofehl-
SW-lich
Schüssen asngegriffen.
ngegriffen. Bas Uboot v/urde
wurde durch R 6 be-
kämpft.

im Op .Gebist
Im Gebiet sind 3 ital. Uboote gemeldet.

U 453 hat in CO 5721 1005 Uhr mit 4er-Pacher


4er-Pächer
einen D. ■'4on 8.000 BRT aus Westgeleit -wahrscheinlich
B. v wahrscheinlich
versenkt, erhielt 75 Wabos und erlitt eine Reihe von
Ausfällen.
Ausfällen.i

OB Sud
Süd hat Absichten betr. Abgabe von Schiffen
an Ägäis an OKW gemeldet und Ski nachrichtlich unter-
richtet, llür
richtet. ür 6/7. ist Auslaufen B. "Russ" aus Catania
und B. "Olbia"
"01 bia" aus Keapel
Neapel vorgesehen. Pur
Für 7/7. ist
Auslaufen B. "Hikolaus" aus Bastia in Aussicht ge-
D. "Nikolaus" ge
nommen. Bu
Bu rch Abzug der für die Überführung in die
Ägäis erfc
erfo rderlichen Geleitstreitkräfte wird die
Sicherung der eigenen Inseltransporte stark
stara einge-
schränkt. (s.Fs. 2045).
(s.Ps. 2045).

Bes weiteren hat OB Süd zu dem Bericht des RKS


RES
BVK
BVH (s.ETE
(s.KIP 5/7.) Stellung genommen und diesen Bericht
in einzelnen Punkten richtig gestellt. Abschrift
Ps. gejm.
des Fs. gern. 1/Skl 19174/43 Gkdos. in KIB
KTB Teil C
(64) Heft XI.
XI.

Bt. lj
K arkdo^ Italien benötigt dringend 400 Reiß-
bojen und 1600 Sprengbojen für neue Sperrprojekte, um
deren Bere itstellung und Übersendung gebeten wird,
Ski hat z, .teilung
teilung der Reißbojen und von etwa 1.000
Sprengbojeta
n für ital. Marine veranlaßt. Weitere Spreng-
bojen kann
könnje:
en
n nicht verfügbar gemacht werden, da ihre
Fertigung seit Anfang 1942 zu Gunsten der Reißbojen
-
~ 116 -

X>rttHin
TNUiim ?Iutjtibc
•Jlnijrtbc Orte
Ottci', 'S, Toinb,
vlUiit', Leiter,
HIlC
UIlD
1
0fci]nuj, SSfIcitduuiiii,
0 c c »j rt ii i): 25 c I c u du im ö r ©iditiiUcii
0 i du i »U c i t 'S o v ft o in in
m nu i |f f c
lll'vu'it
llkuit t<fr i?iifr. ’?.?ionHti'Cin
fcr ^onbfd'fin iifii'.iifio.

7.4-3
6.7.43 eintjestell-; ist
eingestellt ist.

3. Seetransportiere
Seetranspoj’tlafie

litselnachschub wurde planmäßig durchge-


Der In.
Außc r dem vergeblichen fdl. Ubootsangriff
führt. Auße
fuhrt.
Bastia - Livorno sind Zwischenfälle
auf Geleit ßastia
gerne: .det.
nicht gerne: det.

44. Marinegruppe güjjj


. Bereich Kciunegru-pye Süd:

Ägäis:

Die Meldung von Einilringen


Eirdiringen eines fdl. Ubootes
in den Hafen Livadia ist anscheinend unbestätigt.
Sie wurde ausgelöst durch ital. Heerespatrouille,
Behlbeobachtung anzunehmen ist.
von der Eehlbeobachtung

Zu Geleitaufnahme
Gelei tauf nähme für T. "Wilhelmsbürg"
"Yfilhelmsburg" vor
den Dardanellen sind 2 eigene ü-Jügcr
D-Jäger aus Piräus,
ein Zerstörer und ein T-Boot
2-Boot aus Rhodos ausgelaufen.
Der Geleit-- und Transportvcrlcehr in der Ägäis wurde
planmäßig durchgeführt.
^urchgeführt.

Hach Meldung Lw.Kdos. SO sind in der Nacht zum


66/7.
/7- insgesamt
insge samt 6 Überfliegungen des Peleponnes in
Richtung Jannia^durch
durch Feindmaschinen zur Insurgen-
■ing beobachtet.
1
tenversorgung
tenversorg

Schwarzes Beer
feer:

Feindlage:

Nach Luftaufklärung stand 0615 Uhr ein Handels-


schiff mit 3 Bewachern 12 sm SO-wärts Adler auf
S0-Kurs. Nach Lichtbild lagen in Otschemschiri
SO-Kurs.
morgens 8 Uboote, 9 R-Boote und 2 D. Im Asow-Meer
wurden vorn, in Primorsko 4 R-Boote und 70 Boote,
- 117 -

CMlum
5>rt(lllll 2Iiijjrtbc PtP
2Iiiörtbc Di'tcö, QöiiiD,
DeC’ Drico, Winö, Weiter,
Leiter,
1111 L1
UllL'
lllir;cit
Ubr;cii
Ccc^iiurt, 25clcud)tiiiiö,
0ccjjrtH{},
Per tu
t>cr
^eIciid;tiiii(), 0id)tirtfcii
ft, 9.
itufr, 1
©id^iijjffit
! D ii P f ei) c in ufu».
O^oiiDfdjfin ufiiv
© oi'- f o m nt
'S in in n it f f c

'J5.7.43
• 7 • 43 in Satki 40 Boote und zwischen Primorako
Primorsko und
and Jeisk
55 Boote a n der Küste gesichtet.

Eigene lag

l.Sfl
l.Sfl. hat in der Kaoht
Hacht zum 6/7. 30
3C sm HOwärts
30v;ärts
luapae ausj
Tuapse aus gesichertem Leichterverband
leichterverband je einen Leich-
leich-
ter von SCO,
8C 0, 500 und 400 BRT durch Torpedos versenkt.
versenkt,
Abwehr daich
dui ch Bewacher verursachte keine Schäden. Auf
Aul
Rückmarsch wurde kurzes Passiergefecht mit fdl.
Sückmarscl
Kanonenmol orboot geführt, wobei mehrere Treffer auf
Kanonenmolorboot
fdl. Einheit
Einhe it beobachtet sind. S 47 erlitt durch Tref-
fer vorübergehenden
vorütergehenden Maschinenausfall.

Ein C 400 Uhr 34 sm westl. Eupatoria von eigenen


Flugzeugen gemeldetes fdl. Uboot vrarde
Plugzeugei. wurde mit 4 7Wabos
fabos
bekämpft, wobei ein Treffer auf Vorschiff beobachtet
wurde.

U 19 hat 1200 Uhr Rückmarsch nach Peodosia


Feodosia an-
an-
getreten.

hachlräglich wird von der Hacht zum 4


Huch-fraglich /7. Be-
4/7.
schießung von Mariupol von See aus mit 25 Schuß ge-
meldet. Sc
Schäden
häden sind nicht entstanden.

Donaimündung ist wegen Mincnverdachts


Bonaimündung Minenverdachts noch ge-
sperrt .

VP—Einsatz in der Hacht


VP—E.nsatz Kacht zum 6/7. vortMäriunol,
vorjMäriupol,
in Temrjul .-Bucht,
:-Bucht, im Kordausgang
Hordausgang der Kertschstraße
und ostw. Feodosia
Peodosia blieb ohne Feindsichtung.
Peindsichtung.
Gruppe Süd hat sofortige Zuteilung von 80 TMB
für Ubootc einsatz im Schwarzen Meer erbeten.

(65) Da bei Gruppe Süd noch£10


noch $0 TMB seit 15/2. als
operative Reserve für Ubootsmineneinsatz lagern, wird
erbetene itinenzuteilung
Minenzuteilung in Höhe der Differenz von
- 118

Datum
'Diitiim i)<ibcc ^c^ Ovtes',
?liijjab
?!H Ortc^, QBtn^ Wetter,
mit'
imt' ©ecganjj, ^clciiduiiug,
e-ergnug, ;£clcud'titng, ©iduigfeit
®iditicjfeit ^ovfommniffe
'S ov f P m m n i f | c
llk;eit
Uhr^cit Drr 2nft.
Cer TUnffduin ufiiv
2 ii ft, CWontifduiii ufu\

6.7.45
6.7.43 veran .aßt.
Ski veranlaßt. Gruppe wird darauf bingewiesen,
hingewieacn,
daß die w 'ortvollen TM’a,
wertvollen TM's, die für Torpedoausstoß
Torpedoausatoß
■besonders hergeriohtet sind, nur für Uhootaein-
beacndera hergerichtet Ubootsein-
aatz verw
satz indet werden dürfen und für anderwei-
verwendet
atz, z.B. für landungsschutz,
Einsatz,
tigen Ein: Landungaachutz, wie er von
mehrfanber Vorstellungen der Ski
Gruppe Süd trotz mehrfacher
■beabsichtigt
beabsicht :.gt war, auf Ausnahmen bei notwendig wer-
iiimungsfälle beschränkt bleibt. Für
Räumungsfälle
denden Rä Pür
S-Bootseitsatz
S-Bootsei stehen T,M,
jisatz steilen LH, für sonstige Minenträger
Hinenträger
und für A•uslegen von Sohutzsperren RM
Aislegen IM zur
RH und Uä
Verfügung.
Verfügung

VIII. Lag Ostasien

Hach
Kach. Mitteilung des jap. kaiserlichen Hauptquar-
tiers haben jap.
jap. Armee—
Armee- und Marineluftatreitkräfte
Marineluftstreitkräfte
am 2/7. den fdl.
Cdl. Brückenkopf auf Rendova angegriffen
und dabei 9 fdl. Flugzeuge, einen Transporter und eine
Anzahl kleiner Schiffe vernichtet. Weiter wurde ein
fdl. T-Boot versenkt und weitere schwer beschädigt.
Bei einem Luftangriff auf Rendova am 4/7. sind 5 Trans-
porter und 10 Landung ob o o te versenkt sowie 23 fdl.
Landungsboote
Flugzeuge bei 9 japan. Verlusten abgeschossen.

Hach Bekanntmachung des USA-Marinedepartments


hat am 5/7. abends im Kula-Golf Gefechtsberührung
zwischen USA und jap. Seestreitkräften stattgefunden.

Kach
Hach einer schwedischen Pressemeldung aus London
soll jap. Admiral Kaga in der Südsee über 10 - 12
Schlachtschiffe, darunter 2 hochmoderne von je 43.000
BRT, 5-6 Flugzeugträger und 70 Uboote sowie über
- 119 -

Euium
2>rtnmt Inöiibc bctf
22Iiijjrtbc fctf Oncij,
Ortcc, 'IBiiic», fetter,
QI3cttcr(
imb
mit) 0ccflrtii0,
ccörtii9, Jöclcu(I>tunö,
»clcudjtunfl, 0ii1^(i()rcit
0iri)tigfcit
UbrjCit
llhr;cif
0
ber
Dev Cuft,
ß u f t, Q^oiibfdKiu u[uv
OToitöfdiciii ufiu. Q3LH'fommiu|fe
QBüvfommiüffe

6:.7-43
.7-45 eine anselmliclie Zahl von Kreuzern und Zerstörern
anselinliche Zalil
verfügen.

Äf/iär' C/Sicl.
C/Skl.

n ;i
JI
.'I i
1/ kl.

1
I a /
/ I b
ü (Kr)
- 120 -

S'iumu
£>ntum 2liiijrtbc c>e^ Ortei*,
?lnjjrtbc OBint', QBcrtcv,
Dtte^, 'IBinb, QBcttcr,
unb1
unt eecgfliifl,
©ccgnng, »dcudjcunö,
23clcttd)tting, Olditijffit
0ichtigfeit 33 oi' f o m in niffc
"ßovfonun ntffc
Llbncit
llbr^cit ber £uft,
ftr 2uft, CDlonbfciifin
CDfont>f(l)fin ufn».
ufn.'.
- 121 -

£>iHmu
XMtum ‘?lii{jiU'C
Oliijjabc Pc?
Dci' Drtctf,
önct\ QL'in^inD, ^cncr,
D, QL^etter,
unt>
mit'
Ubr$tit
Uhrjcit
(2»cc«jiuiiir 25
©ccijaiiii, c (cu d) tu »fl, ©id^tijjfcit
QJclcudjnmij,
^cr üiift,
bcr Ciift, Qitoutifdjcin
0iri)tijjffit
Q)»oii&fd)ci» ufii».
iifii'.
25 omi-fF o m
Q3 in m
in iin i |f f c

7.7.43
7-7.43 P o 1 i t i s eher Lageü.ber'bliolc
Lageaberhliolc

Hach Exc hange Telegraph und Radio Marokko hat


HaciL
llartiniiiue
Martinique n,n: ch Abdankung Admiral Roberts seinen An-
Schluß an das französische Befreiungskommittee voll-
zogen.

Reuter gibt Auslassungen des brasilianischen Bot-


Bot-
schafters in London Uber den Kriegsbeitrag seines Lan-
des bekannt, wonach
vvonach u.a. auf denV/erften
deriv/erften in Rio de
Janeiro 9 Zerstörer
Ze^,störer und 12 Korvetten gebaut seien.

Lagebesprechung bei C/Skl.

be sonderen Vorträge
Keine bc Vortrage und Entscheidun
Entscheidungen.
gen.

Chef Ski. begibt sich zum Vortrag in das


Pührerh;
Pührerhe .uptquarticr.
.uptquartier.

Besonderes .

I) Ski hat den Zwischenfall bei der Hilfsaktion


von Z 24 und Z 32 für U 564 am 14/6., der durch
die Meldmji,
IdelduA,,g
.g des Ubootskommandanten nach Rückkehr
- 122

XNitmii
tSitiim ?liiijtibr
?1 Hi)(il'c bci< Orfts*,
Ovfes*, Winb, ^fiter,
Ql'inb, fetter,
mit
iinb (Seegang,
0eci)rtiig, 2.'clcud>ning, ©Idwigrtif
!»clcud)ttiiig, ©idUigFcit 55 or F o in m n t f f c
‘Sm'femmntffc
llkjcif
tlbrscit bfr Suff.
ber SHft. ORonbfduiu
^outfdicln ufii'.

7.7.43
7-7-43 über angebliche BefehlsverZögerung
Befehlsverzögerung an die Zer-
störer entstanden '.var
mar und über den bereits be-
richtet ist, mit allem Nachdruck bis in alle
Einzelheiten aufgeklärt. Auf Grund des erschöpfen-
den Berichtes der Mar.Gruppe West vom 1/7- ist in
Verbindung mit den vorhergehenden Meldungen aller
beteiligien Stellen die Sachlage soweit geklärt,
beteiligten
daß eine abschließende Entscheidung möglich wurde.
Diese is1
ist in Vfg. l/Skl I a 18808/43 &kdos.
Gkdos. vom
6/7. niecergelegt und Gruppe West sowie nachr.
S.Zfl. zugeleitet. Mit gleicher Verfügung sind
Gruppe Ncrd
Herd / Flotte, FdZ, FdU West, 1. U-Fl.,
nachr. 2/Skl BdU op von dem Hergang und
nnd Abschluß
der Angeiegenheit ins Bild gesetzt. Die Vfg. ist
zusammen mit vorerwähnter Stellungnahme von Gr.
West (gen.. l/Skl 19627/43 geh.) in KIB Teil B
Heft V abgelegt.
aigelegt. In abschließender Meldung an
(66)
Chef Ski bringt C/Skl Annahme zum Ausdruck, daß
durch die
die eingehende Verfolgung dieses Falles bei
allen beteiligten Stellen in Zukunft sinngemäß
und vor E.llem
Ellern mit dem erforderlichen Nachdruck
verfahren
verfahret, wird.

II) In wehrwlrtochaftlicher
wehrwirtschaftlicher Sonderunterrichtung
Nr. 282 -jom
ifom 29.6.43 behandelt M Rü die kriegs-
wichtige Bedeutung der Sicherstellung vermehrter
Nickelzuführen aus Petsamo.
Nickelzufuhren Petaamo. Wenn eine Steigerung
der Zufulr aus Petsamo im III/1943 nicht erreicht
werden ksm,
warben kann, gehen die Bestände im laufe
Laufe dieses
Jahres zv.
zu Ende. Schwierig ist z.Zt. die Lösung
der Trans portfrage, da die Erhaltung des Wagen-
parks für den Lastwagenpendelverkehr nach Kirkenes
Mühe macht. Der Bericht ist unter l/Skl 18703/43
(67) Gkdos. iit
ir. den Akten l/Skl II a abgelegt.
- 125
123 -

IMmm 21 n ö a b c Dci<
JliijjiU'c Oi-ICö, WiiiD, Leiter,
&cOrtco, ^cttcf,
mit)
miD
Uliricit
llluyir
0cc(}iiiirt, 25clcud>fimg,
t»cr
25c[ciid)iuii(), ©idjrigfcit
Suff, COT o H t> | dt e i n
ocr |iift. 93lDitP|'tliein ufii'. ufiiv
03 o v t Do m in
l&bvf tu iin i |i f c

7.7-43 III) K-Amt bat


h.at zu der von l/Skl angesclinittenen
angesonnittenen
Frage des Ausweichens und Verlagerung von Werft-
Fragiii deo Werft
betr .eben
tetr KTB 26/6.) Stellung gencizmen
eben (s. HIB genommen und
auße •dem
au£e dem über den für Durchführung des neuen
(68)
(6S) Krie^ sschiffsbauplanes erforderlichen Werftaus
Kriegsschiffsbauplanes
Kitte
Mitteilungen
ü^iSön gemacht. Entsprechendes Schreiben
(69) gern. l/Skl 18666/43 Gkdos. in HIB
gern KTB Teil B Heft V.
V

IV) Die derzeitige Lage im Ubootskrieg


IToootskrieg und die
Möglichkeit, IM's
Kögluchkeit, TM's mit neuen Zündgeräten (KA
(1IA. 2,
DM 1 , AA 1) einzusetzen, wird erhöhten Bedarf
an T1IB
TliB und TKC
TilC ergeben. Au2er
Außer der bereits ange-
ordneten Fertigung von monatlich 100 TMC
IMG besteht
die llotwendigkeit, auch die TMB-Fertigung
IMB-Perti-gung mit
monatlich 100 Stück wieder anlaufen zu lassen.
Ski liat entsprechende Mitteilung an S Wa gelangen
lassen mit zusätzlicher Forderung, in diesen Minen,
von denen drei je Rohr geladen werden können, auch
die kombinierten Zündgeräte unterzubringen,
unterzubringen. Not-
not-
falls kann dabei auf einen geringen Teil
leil der
Ladung verzichtet oder eine kürzere Lebensdauer
Lebenndauer
in Kauf genommen werden. Diese Forderung nach
eine]’ Mine mit neuen Zündgeräten, deren Abmes-
eine.’
sungen drei Stück je Rohr ermöglichen, ist
dringend.

V) Ausw.
Ausl. / Abw. übermittelt Angaben des Aus*.
Amtes über Aufstellung militärischer Verbände

(70) ■oatien. Abschrift gern. 1/skl 20037/43 geh.


in Kroatien.
in KT'B Teil B Heft V.
Kü'B

Ski Qu A hat Antrag von Mar.Gruppe Süd betr.


Beset zung von 6 KM-Booten mit Kroaten genehmigt.
Besetzung
Grupp''6 vereinbart mit FdS, der mit Ausbildung
Gruppe
- 124 -

1 5
SNUmn
ÄNUmii ?lni)nl'c ^Cl< Drtfi*,
Eingabe »L etter,
QtJctfcr,
imb
iii^
tlhricit
^cetinini,
0c ^cIciidHiiitii,
f «1«ii n. 'S 0idnitifnt
c I c u d> t ii ii (), 0
1
i d) t i ii f r i t ^ o iv f o nt m ii i | f c
in in
llbrjcit ?nf[. ?.Woi^fd'cin
^cl• i'nft. iOii&fd'ciii iiin'.ii fuv

7-7.45
.7.45 sämtliclier
sämtlicher KK-Bootsbesatzungen
KM-Bootsbesatzungen (loipedeträger)
(Torpedoträger)
beauftragt ist, Einzelheiten. Abschrift der Vfg.

(71)
(71) gern. l/Skl
1/Skl 19418/45 ffkdos. in ETB
19418/43 Gkdos. KTB Teil B Heft Y.
V.

VI) In Sr
Ergänzung
änzung des in Lagebesprechung bei Chef
Ski (S.
SKI (s. EI
KT B ) behandelten Einsatzes von See-
(72)
(72)
minen mit neuen Zündgeräten wird aus Schreiben des
R.d.I. und Ob.d.L. / Lw.Füstb.
R.d.L. Lw.Fustb. vom 25/6. noch ent-
nommen, da
da,ß die Zahl von 1500 Minen monatlich nur
geworfen v,
wierden kann, wenn die Entwicklung der Lage
niobt dazu zwingt, die für Lfl 3
nicht 5 in Auffrischung
befindlicn
befindlich en Kräfte zu einem anderen Kriegsschau-
platz abzu:ziehen. Ob.d.L. hat als Termin für Ein—
Ein-
satz der 14
ij:inen
inen mit neuen Zündgeräten den Anfang
September 1943
1945 vorgeschlagen.

Ski li
k arm
ann diese stark bedingte Zusage für das
lang geplante Unternehmen, dessen Erfolg von
dem s chlagartigen Einsatz in Masse abhängt,
nur t edauern.

Unter ausführlicher Darlegung des materiellen


Untei
Bereitschs ftsstandes sowie der Operationsmöglichkeit®
Bereitschs: Operationsmöglichkeite;
und Absick
Absichten Füstb.
ten hat Ski im Einvernehmen mit Lw Püstb.
bei CKW
OKW / W.F.St.
iV.F.St. vorgeschlagen, den Masseneinsatz
der neuen Zündgeräte für Ende August / Anfang
Anf-ng Sep-
tember (N
(Neumondperiode)
^umondperiode) vorzusehen, um nicht allzu-
bald in di
diee für S-Boote und Flugzeuge in gleicher
Weise hinc
hinderlichen
erlichen Herbststürme hineinzugeraten,
obwohl die Kräfte in voller Stärke voraussichtlich
obTJohl
erst im Se
September
ptember verfügbar sein werden. Der Einsatz
ist gründe
grundsätzlich
ätzlich nur gegen die Geleitwege
Geleitv/ege um die
engl. Ins £ 1 beabsichtigt, um Verzettelung zu ver-
Insel ver-
meiden unc
und alle Kräfte im Minenkrieg eindeutig auf
die engl,
dj.e engl. Insel bzw. den Kampf gegen die angel-
sächsischq Tonnage zu konzentrieren.
sächsische
- 125 -

&iUum Sliigrtbc t>cö


2Iiijjrtbc t»cö Drfc^,
Drtcrf, ®ln&,
'Biuö, 'Bcltcc,
Q13cttcr,
mit»
mit) 0cc(jaiifl, 25cIcud)tHHß,
©ccgaug, Jöcicudjtuno, ©id^tiofcit
Uhr^clf
lUjrjcit fctr
Oer Ciifr, OToiibfcl^cin
Cu ff, TI
©id;ti()fcii
on 0 fei) eiii ufiiv
iifii».
^Sorfommiiif
QSüvfominiuffc

7 »7 »43 Ski beantragt


Sk], daher, die neuen Zündgeräte
"beantragt daber, Z-ündgeräte ab
Hasseneinsatz gegen
25/8.43 freizugeben und den Masseneinsatz
die Geleitwege um die engl. Insel zu befehlen.
Hierfür wird zeitgerechte
zeitgereohte Auffüllung und Verstär-
kung de;-
des- Luftstreitkrafte
Luftstreitkräfte der Lfl 3-
> für den Kinen-
Minen-
einsatz erbeten, wobei darauf hingewiesen wird, daß
diese Kräfte befähigt sein müssen, auch die Häfen
der eng}.. Hordirlands (Bristol-Kanal,
engl. Westküste und Nordirlands (Bristol-Kanil,
Liverpool, Clyde und Belfast) zu verminen. Hierfür
muß ein Überfliegen der Insel möglichst vermieden
und nach
nacli technischen und taktischen Mitteln
lüttein gesucht
werden, welche die Gefahr beheben oder wenigstens
v;enigstens
vermxnd om, daß ZUndgeräte
vermindern, Zündgeräte einer abgeschossenen
Maschine in Beindeshand fallen. Die derzeitigen
Kräfte können im allgemeinen nur die Osthäfen errei-
chen und folglich nur den Verteilerverkehr
Verteilerverkehx des engl.
Mutterlandes fassen. Es ist jedoch erforderlich,
vor allam
2m die aus dem Atlantik Kommende
kommende Zufuhr vor
und in len Westhäfen zu treffen und damit einen
Wirkung ^vollen
3vollen Beitrag zum Tonnagekrieg zu liefern.

Entsprechende Verfügung 1/Skl I E 1832/43


(73)
(73) Gkdos.Ciefs.
Gkdos.C .lefs. befindet sich in den Akten l/Skl I E.

VII) Zu 3sammenstellung
iammenstellung der in der Zeit vom 28/6.
4/7. du: ch
4/7 Funkentzifferung und Funkaufklärung
oh Bunkentzifferung Funkaufk-ürmg
(74) erfaßte Feindnachrichten enthält B-Bericht
erfaßt B—Bericht Er.
27/43.
- 126 -

©rttmn
Srttiim bei .Ovte«,
?Iii9rtbc t>C!<
?liti)abc Diteb, ®inb,
^Sliib, Werter,
unt1
imt> Seegang,. JBcleucfrtnng,
0ecgnng,. ^clcudvtitnjj, Sirl.'figfeit
©irhtlgfeit 2? Do r f o m m n i f f c
Uhr;eit
UbrAfit ber 2uff, l^oiibfcbctn ufio.
t>er Suff. CPlonbfrbciH ufii'.

7.7.43 Lage 7/VII.


7/TII.

Krieg^üiirutLg in
II KxiegfülLraig in. den außerheimioclien Gewässern.
anßerlieimiselien G-ewässem.

Von eigenen Einheiten liegen Nachrichten nicht vor.

Feindlagfeunterrichtung
Peindlag^-:unterrichtung aller Außerheimischen er-
folgt mit FT 1907.

II. läge
Lage Nestraum
Westraum

1. Feindlage:

Bei 19. Gruppe wurde normale Aufklärungstätig-


Aufklärungotätig-
keit mit 39
Iceit 3i! Flugzeugen Beobachtet.
heohachtet. Einsatz in
äußerer Biscaya
Bi|icaya Bis Vf mit zeitlichem Schwer-
bis 13° V/
punkt von :>100 Bis 0400 Uhr.
2100 bis ühr. 0700 Uhr wurde Funk-
wachschiff unBekannten Geleits in Gebiet 5130 -
Wachschiff unbekannten
N, 17 - 21° V? erfaßt. Sicherungsflugzeug des
5200 ft,
Geleits SC 135 stand im Gebiet 5330 - 5500 N
112° - 17° W.

2. Eigene La^ii
hjgene läge

Gebiet Atlantikkuste
GpBiet Atlc.ntikküste
Keine BesonderehV’o'rkommnlose.
besonderenVbrkommniase. Für 8/7. ist
Geleit für 2 aus Brest auslaufende Uboote
UBoote durch
2 T-Boote beabsichtigt.
peabsichtigt.
- 127 -

C'.uiim •Angabe ttccf Drlcö,


21 n;)abc bctf Dclcb, 2i>iub QPcrtci’,1,
Wliib,( Q^ciici
unb
mit)
Ll^cit
Uljrjclt
Öccflanfl, Jöclcudjdiufl,
0ccj)iiMfl,
bev fiuft,
bcv
©iduigfcit
iöclcud)Hui(j, 0id)tijjfcit
5)Uiibfd;fi» ufii'.
Suff, Q)Unbfd;cin ufib.
OJoi-fommuiffc
53iH'füiumuiffc

7-7.43 See^ebiet Kmal:


Seegeliiet Kanal:

Verleging 4-Tfl- Boulogne - Le


Yerlegang le Havre ist durchge-
durcHge-
führt. Wegei
fülirt. Y7egea stürmisclien
stürmisclieii Wetters fand Geleitverkenr
Geleitverkehr
niciit statt. Bei Anflug fdl. Blugzeugverhandes
nicht Blugzeugverbandes auf
Le Havre erfolgten 11 Einschläge im Hafengebiet ohne
Detonationen. Da Abwürfe aus großer Höhe getätigt wur-
Detonationei. wur-
den, hält Gruppe Yfest Minenverdacht für unbegründet.

Kords ee .Norwegen, Nor dmeer


III. Nords

Nordsee

Minensuch|t
iünensuch|tätigkeit entfiel wegen Wetterlage. Bei
Den Helder wun Marflak abge-
wur le 1 fdl. Flugzeug durch Karflak
schossen.

N o r w e g e 1i / Nordmeer:

1. Feindlage:

Über dt:r Nordsee wurden 25 Flugzeuge


über Blugzeuge in normaler
Aufklärungs ätigkeit erfaßt.

Ohr meldete 1 BY
2112 Uhr BV 138 an NO-Ecke Islands 2
Krep.:.zer, 1 Zerstörer, 1 VP-Boot
schwere 'Kreip.: YP-Boot auf Kurs
Hurs 100
und 4 weite e VP-Boote auf Kurs
HUTS 70

2. Eigene Lage
La;,e

Am 5/7■
5/7 beschossen fdl. Battr. von Fischerhalb-
insel eigen:
insei eigenen Schuß.
:n Verkehr in Fjordeinfahrt mit 26 Schuß,
Feuer wurde mit 7 Schuß durch
durch Battr.
Battr. Eistiniemi
Ristiniema er-
er—
widert, 1 Treffer
T •effer in fdl!.
fdl.. B-Stelle beobachtet.

Am 6/7 . wurde in Rolvsoey Fjord starK


stark verrostete
Pende..stoßmine
russ. Pendel stoßmine geschnitten. Gebiet wurde gesperrt.
- 128

X>(itmn
TMtirni ?lnflnbc fctf
?lnfltibc ^c•< -Orttf.
Drtef. ^Binb, '3Biiit'( 7Bct(er,
TPctfer,
uni) 0ccflii
© Hfl,
c c fl au i^cleudwiuifl,
fl, .‘S c l c u d> t ii n fl, 0idnlflfcir
© l du i fl f c i t 'S oovv f Po m m ui f f c
llfvrAcit
llhricit t>(v ?iifr
Der OJIonlifdifin ufio.
?uff,f ncubfdifin ufii'.

7.7.43 Fdl Ir
Sdl. Luf
,uf ttätigkeit wurde im Bereich Westküste
in geringem Umfange heohachtet. 1 BW 190 ist in
Bömmelenfjor d abgestürzt.

G-eleitd ienst umfaßte


umfafBte 17 nordgehende und 30 süd-
süd-
Schi:ffe
gehende Sohif: fe und 1 Uboot.
Uhoot.
K
^ampfgx uppe
ampfgxa;.ppe hat Übungen planmäßig
plmmäSig durchgeführt
und ict
ist 6/7. 2200 Uhr durch Lopphavet nach Kaafjord
eingelaufen, 1 Bordflugzeug von "Tirpitz" ist not-
eingelaufen
gelandet und versenkt. Besatzung geborgen.

Die IJO-wärts Island gemeldete


2112 Uhr NO-wärts
Beindgruppe dürfte die erste Feststellung
Peindgruppe Beststellung
der gegnerischen Reaktion auf die eigene
Verbandsbewegung sein.
Verbandsbev/egung

IV.
IY. Skagerrak Ostsee-Eingänge, Ostsee.
Skagerrak,

1. Feindlage;
Beindlage;

Am 6/7,
6/7 abends war Kronstadt völlig eingenebelt,
Am Tage herx schte in Kronstadt-Bucht reger Schlepper-
her:xtschte
und WachbooL sverkehr. östlich Lavansaari lagen 20
Vfachboo tsverkehr.
Bahr zeuge vd:
Fahrzeuge vc:r Anker.

2. Eigene läge:
Lage:

BSO' Bereich keine besonderen Vorkommnisse.


Im BS0-

Anlaß
Aus Anll.aß dänischen Tages der 'Wehrmacht
Wehrmacht kam
ihKopehhagen
es inKopenhs gen zu Zwischenfällen zwischen däni-
schen SS-Angehörigen
sehen SS-An,gehörigen und dänischer Bevölkerung, die
sich gegen Abend
bend auch auf Angehörige des Heeres und
Luftwaffee ausdehnten. Karins
der Luftwaff Marine blieb unbeteiligt.
- 129 -

£Mnmi
2>iUiim 21 u a 1) c &ci'
2lii()iibc Orr cs, 2^1
bei' Drtcb, IL'iuf, 2il c 11 c v,
nt», Wetter,
mit)
UI1& ©ccfliuifl, SöcIciid;tuit0,
Öelend)ning, 0id)ti0feit eit © oP v f o m in u
!i i f| fi c
llljrjeit
lll^cit ber 2iifr,
Der 2 ii ft, COT out) feil ei ii ufn».
QJloitD|duin ufii».

7 • 7 • 43 Adm Dänemark meldet weitere Einzelheiten über


Flucht dän Marinemotorbootes aus Kopenhagen nach
Marinemotorhootes
Schweden ( KTB 6/7.). Abschrift der Meldung s. Fs.
ETB
1840.

2355 'Jhr ist Sperrbrecher 165 nach schwerem Minen-


Kinen-
treffer Ö£
treffen ös lich S’edser
Gjedser Odde gesunken. 18 Mann sind
vermißt.

MOK Oat
KOK Ost hat Anordnimg
Anordnung für Grundminengeleit im
Kü sef. 7fest
Bereich Kübef. West aufgelockert.
aufgelockert, Näheres
näheres s. Fs. 1024.

Von F IM Ost liegen Meldungen


Meldungen- über besondere
Vorkommnis
Vorkommnisse
= e nicht vor.

Im Be
Bereich
reich Adm. Cstland
Ostland herrschte lebhafteste
beiderseit Lge Artl.Tätigkeit. Am 7/7.
beiderseitige 7/7- abends verur-
sachte fdl
fdl.. Beschuß größeren Sachschaden in Gefechts-
stand Pete chof und Battr.
Buttr. Strelna und Königsberg. Am
7/7. hesch
7/7- besch cß
3ß neu eingesetzte schwere Battr. "Prinz
"Prrnz
Heinrich" srctmalig
rstmalig Batterien und Werft in Leningrad
mit 25 Sch uß
iß und beobachtete 4 Treffer. Ziel nebelte
sich nach 3*Salve£
3#Salve£ ein. Das Feuer wurde mit 900 Schuß
aus Krönst adt, Karelien und Leningrad erwidert. Battr.
"Prinz Heinrich"
nrich" erhielt 1 Volltreffer in Peilstand
Ost.

Im Be!reich
ireich der Inseln herrschte lebhafte beider-
seitige LlUfttätigkeit.
,u f'ttätigkeit. Eigene Kräfte bombardierten
Seiska&ri, Lavansaari und Penins&i
Seiska^ri, Peninsa^ri sowie Fahrzeuge
ostwärts S
Seiska^ri.
ijeiska^ri. In eigenem Gefechtsstand Glinki
entstand i
Ünfolge
.nfolge Feindbeschusses von Seiska^ri
Seiskairi leichter
Gebäudescha'
hai-den.
den.
- 130 -

SMUim
£*iUimi ?ln}jabc &ci<
?(nöiü'c Cct< .Ortfi'.
Ortrf. Wii^, Wetter. -
»l>inWetter.
mit’
imb (f-ccfliiufl, Scleiifbtinii).
0 c c 3 a it fl, .‘ö e I c u cb t u n 3. 0idithifcit
0 i di t i 3 f e i t 13 0orf
'^5 r f 0oiiiniitific
nt 11111 i f 1 c
llbruit
llhrjcit ber Stift,
Der nbf die in ufii'.
?iift, OTonbfclteht tifii'.

■7 .7.43
7-7.43 Ubootakriegführung
Ubootskriegführung .

wbsentliohen Erfolg meldet U 185 von süd-


Einen weaentliehen
amerikanisch, er
sr Kordküste, wo bei 2-maligem Angriff
Geleitzug in FC
gegen gesicherten Geleitzrg PC 7179 bzw. PB
FB .9396
4 D. und 1 !D|.
1. mit zusammen
zusrnmen 35*000
35-000 BRT versenkt wurden.

Im Indischen Ozean versenkte U 198 am 6/7.


griech. D. "Ilydraios" (4.470 BRT) und am 7/7. im
"Hydraios" (4.470
(4.742 BRT).
Artl.Gefecht engl. Schiff "leana" (4.742

VI. Luft kriegführung


Luft

Raum um Engl and


and:

Bei Lfl 3 waren im V/estraum


Westraum 93, im Mittelmeer
Kittelmeer 4
Plugzeuge eingesetzt.
Flugzeuge eiigesetzt. In Luftkämpfen in der Biscaya
wurden 2 gegnerische Plugzeuge
Flugzeuge sicher, ein drittes
wahrscheinlich abgeschossen. Am Tage führte der Gegner
wanrccneinlich
im besetzten
basetzten Gebiet mit mittelstarken Kräften Bord-
waffenangrifEe gegen Verkehrsanlagen durch u.a. auf ein
Kana-l HHO-lich
Fahrzeug im tCanal KKO-lich Gent.

In der Rächt
Jacht zum 8/7*
8/7. wird schwache Störflug-
tätigkeit in der Rheinprovinz gemeldet.

lüttelmeerra m:
Kittelmeerra

Eigene pn
GW setzte behindert durch ungünstige YTet-
Wet-
terläge Aufk
terlage Lärungstätigkeit im Seegebiet Algier -
Aufklärungstätigkeit
Cagliari - T capani - Malta - Sfax
Trapani Sfux fort. Zielwirkungs-
Zielwirkungs-
bilder von B iserta konnten nicht erflogen werden.
Biserta
Luftbil 1 befinden sich auf 2 Flugplätzen südl.
Hach Luftbild
La ctensegler. Damit ist Verlegung von Lüft-
Sousse 54 Lastensegler. Luft-
en in tunesischen Raum bestätigt.
landeeinheit an
- 131 -

£>iituiu Eingabe
21 iioabc bei' Dncö,
Ot'tctf, QL'iut),
Wiiib, QBcttcr,
QU etter,
UIlD
11110 Seegang, 25clciid)tunö,
©ctöiiiii), 25cUnd;tung, Öiri)tigfcit
(Üici)ti|)fcii Q3orfümmiuffc
Uhr^cit
lll^cir ber tu
Der ft, OTonbfd;ciu
Jiuft, CIHonDfd)Ciii ufitv
ufio.

7-7.43
7 •• 43 Peindll. Lultv/affe
Feindl füiirte in der Kacht
Luftwaffe führte ITaclrt zam
zum 7/7.
7/7,
Störflüge
Störfliige über
ü ber Sizilien und Sardinien durch und griff
£riff
Palermo an, ohne daß militärischer Schaden entstand.

Am Tag
ladee v/urden die Angriffe auf Plugplätze
Flugplätze Sizi-
Sizi-
liens mit leichten,
1 eichten, schweren und schwersten Kampfflug-
zeugen zum Teil
leil in gemischten Verbänden fortgesetzt.
In der Hach
Sacht zum 8/7. wurden lieasina
Messina und San Giovanni
G-iovanni
sowie 2-mal Catania angegriffen. Einzelheiten s. Tages-
Tagea-
lage. Insge
läge. Insgesamt wurden 12 fdl. Flugzeuge abgeschossen,
eamt v/urden abgeschosaen,
auff Flugplätzen zerstört.
5 eigene au

Auffal
Auffallend
Lend ist, daß in der
d.er planmäßigen Bekämpfung
der Flugplätze
Plu£plä|fc ze einige in der^äSe^
der'TrSttevliegende lan-
liegende oder als Lan-
(75)
(75) dungsstelleii geeignete seit einigen Tagen ausgespart
dungsstelle:!
werden, so laß hier mit Luftlandungen gerechnet v^erden
werden
kann.

Ostfront:
Ostfront;

An der Heeresfront wurden 66 fdl. Flugzeuge atge-


abge-
schossen.

Im Ubr:.gen
übr: gen liegen besondere Meldungen nicht vor.

VII. Kriegführimg
Kriegführmg im Mittelmeer
Kittelmeer und Schwarzen Keer.
Meer.

1• Feindlage Mittelmeer:

Aus Gil:
Gili:iraltar sind am 6/7. abends und am 7/7.
vorm. 1 Trar.
Trar .sporter und 6 Frachter in den Atlantik
ausgelaufen

Hach Al'
Nach Al’wehrbericht
wehrbericht sollen 2 Schlachtschiffe, dar-
unter "Y/arsi
"V/arsj ite", 1 Träger und mehrere Zerstörer am
Ai gier ausgelaufen sein.
30/6. aus Al
- 132 -

3>rtfmn i)tibc
Angabe
?IH l>c4 Drtci*,
&C!< OntJ, ^l'inb,
Wiiib, Qi'trtcr,
Ql'ttfcr.
tiiit
imD
llhricit
©ecjirtiiö, .Q\clfUi1>HtH(j
®ccgftiiö, .^>clfJirlinuitj,r ©iditigfcit
ber 2Snii ft. ?.^o
W LMibfriuiit ttfu».
iibf du hi ufio.
'Tuu'f oiniiinifi
Nnmnificc

7.7.43 luftai.fkla.rung 4C sm
luf tai.i.fklärung meldete am 7/7. 0910 Uhr 40
K7f-lich Bo
KW-lioh Bolgie Geleltzug aus 2 Transportern, 6 Frach-
ijigie Geleitzug Frach-
tern zu 20.000
20 000 und 5 Frachtern zu 10.000 BRT mit
6 Bewachern auf Kurs 120°. 0300 Uhr wurden N-lich
K-lich
Kap Bon von eigener Iwiw mehrere Einheiten
Einheitm. geortet,
geortet.
lichthilderkundong
Nach Lieht!) ilderkundung lagen am 6/7. in Pantelleria
nur 2 Küstenfahrzeuge
Küst$:nfahrzeuge und 1 anscheinend beschädigter
Platz
LOT. Der P: atz wird demnach als Stützpunkt z.Zt.
nicht ausg^nutzt.
ausg ^nutzt.

Nach ital.
tal. Meldungen stand 2105 Uhr 30 sm nördl.
Bone ein Verband
rband aus 2 LOT, 6 Frachtern je 8.000 BRT,
2 T. je 10
10.000
000 BRT mit 8 Sicherungseinheiten, dar-
mit; Sperrballons auf Kurs 0. Außerdem wurden
unter 2 mi
vor Liccata.
Liccat^. mehrere Zerstörer und andere Kriegsfähr-
Kriegsfahr-
zeage (?) gemeldet.
zeuge (bemeldet.

Im oos ■;w.
In ;w. Mittelmeer meldöe
meldete eigenes Flugzeug
1245 Uhr 25 sm WNff-lich
WNYf-lich Derna Geleitzug aus 19 D.
mit 1 Kreu er und 9 Bewachern auf W-Kurs.

imRaum Marsa Matruk,


Nach : unkaufklärung stand iniRaum
Eengasi bz v. Apollonia je ein Geleitverband unter Luft’
Bengasi Luft'
gefahr.

Ausw.. Amt übermittelt 'V-Mannbericht


AUSVJ V-Mannbericht der Botschaft
Ankara, wo
wo:nach der Angriff auf Kreta von Derna,
Tobruk und Marsa Matruk
Katruk aus am 15. Juli erfolgen wer-
de. Bei de; iiiV-Mann handelt es sich angeblich um den-
de:4iV-Mann
Gsnigen, d ;r
jenigen, r seinerzeit den Angriff auf El Alamein
und Marokkt»
Marokko zeitlich annähernd genau vorausgesagt
hatte.

2. Eigene La,,
Lag 3 Mittelmeer:

3.Sfl. ist mit 7 Booten gegen vor Liccata gemel-


Feinlverband angesetzt. Ergebnismeldung liegt
deten Feindverband
noch nicht vor. Für Kampfgruppe Augusta und Trapani
-
- 133 -
-

t>iii um
XMtUlU auijiibc bct<
2Iii!)rtl>c btt Drtctf, ^L'inl', Wetter,
Dtttti, T^inl«, Weiter,
mit)
tlhrjcU
Uhrjcit
©cegrtnfl, Siclcudjtunfl,
©ecflaiifl,
ber Suft,
elend;tiuifl, ©id;tiöfcit
Suff, OToubld^iit
©idjtijjfcit
tifitv
jinonbfdiciu ufiu.
^orfommniffc
'Soifommiuffe

7.7.43 ist Alarmstufe TDefolilen..


ict befolilen.

"Pomnem" und "Brandenburg" verlegen von Ajaccio


"PomiierrL" Ajaecio
nach. Toulon.

TA 10 und R 211 stehen in Geleitsicherung von


Messina nach Korinth.

Am 6/7. Km ist bei fdl. Luftangriff auf Empedocle


6/1. Hm
S 59 infolge Bombentreffers gesunken. Übrige Boote
blieben rnjibeschädigt.
unbeschädigt.

10 sm N7f-lich Korfu ist unbestimmte Zahl von An-


sdL NW-lich
kertaumine n geortet.
kertaumino
D.W. Ot K. (Marine) berichtet über
£it .K. Uber italienische
en Arbeiten auf ehemals franz. Kriegsschiffen
Bemühung eil
in Toulon au beschleunigen. Einzelheiten s. Fs. 1130.

3• Seetransportlage:
6/'/?.
Am 6, /7. 1000 Uhr ist D. "Tripolis" (1.166 BRT)
BST)
auf Marsch
Marsclt Bastia — - Elba durch fdl. Uboot versenkt
worden, Hi;
Na.chschubverkehr nach Sardinien und Sizilien
verlief an.
am 7/7. planmäßig. 3.B. "P.L.M. 12" verlegt
von Messiiti
Messirli.a nach Griechenland.

4. Bereich Morinegruppe
M, rrnsgruppe Süa:
Süd:

jtgais:
Ägäis:

In de r Nacht zum 5/7. wurde auf Kreta mit Schwer-


pun^t
punkt im ,aum
aum von Iraklion planmäßige Sabotageaktion,
wahrccheir.
wahrscheir.lieh unter engl. Kommando, durchgeführt,
Einzelheil en und Sühnemaßnahmen s. Fs. 1250.
Einzelheü

Am 6/7-
7. 2105 Uhr stand nach ital. Meldung 1 fdl.
Uboot vor Südspitze Ine.el
Ins.el Kikaria.
- 134 -

3>ntiim
3>iUiim TIugilbe be^ Örteei, 'JSinb, QI?etter.
?Iugrtbt ‘Beiter,
mit
iint» ©cegang,
(?cetjnng, ®elcud)tiiug,
25clciiditünö( ©idjtigfeit
@id)tigfcit ^ o vt' f o in
Q3 m m niffc
niffc
llbrjfit 2iift, ‘ytönbfduiii
ber Suft, ‘OTonbfdjein ufii'.
ufiv.

7.7.43 Auö dor


Auä der von I4S
MS "Bulgaria" südlicb.
südlich. Saloniki
featgeatellten Verseuchung
am 4/7. feutgestellten Terseuoh.ung sind bisher
Minen geräumt bzw. abgeschossen. 1 Mine ist
13 Uinen
in Saloniki zur Untersuchung eingeschleppt. Küsten-
Peststellungsarbeiten
schutzboot HM 53 ist bei den Feststellungsarbeiten
auf Mine gelaufen und gesunken. Ausweichweg ist
festgelegt,
festgelegt.

T. "W .Ihelmsburg" (7.020 BRT) ist nach Ver-


"Wilhelmsburg"
lassen der Dardanellen trotz starker Sicherung durch
1 Zerst., L T-Boot, 2 U-Jäger und 2 Flugzeuge 0807
Uhr von fdl.
fdf. Uboot angegriffen und 0930 Uhr gesunken.
g-esunken.

Der Verlust des Tankers ist angesichts


der Schiffsraumlage im östlichai
östlich®. Mittel-
meer ganz besonders bedauerlich.

Besonderes:
Besonderes

Gruppfe Süd unterrichtet Ski nachr. von Er-


Grupp
suchen an Dt. Markdo. Italien, Stellungnahme der
Gruppe zu Absicht, italienische S-Boote von Rhodos
Absicht, Italienische
aus gegen Varmaricaküste
iarmaricaküste einzusetzen, bei Super-
marina zur Kenntnis zu bringen und zu vertreten.
Entspr. Fs.
Fs gern. l/Skl 1945/43 Gkdos.Chefs, in
(76) KTB Teil C Heft XIV.

Schwarzes Meer:
.leer:

Feindlage:
Feindlage

Im Ge 3iet HW-lich Tuapse standen 2 Geleite


mit insges imt 7 Fahrzeugen auf nördlichen Kursen.
- 135 -

Milium
3>rtMIU ?In(j^bc ^ctf
?liiöabf Difcö, QLMut),
bei' Oi-Jcö, Wiiit», Weiter,
imö
Ul^
llhrjtit
llbrjcit
Orcijiiiiij,
®ccjjai!}i. Seiend)tunjj,
Per Suff,
Der Cuft, Q7ionDfdicin
©idwijjrcit
Seiend)tunj), ©iAtiflfcit
WoiiPfdiciii ufiiv
ufuv
05 o v f D ui in iu| I c
Q3orfomiuiuf|'c

7-7.45
7•7.45 Eisene Lage;
Exgene

Einsatz l.Sfl. mit 4 Booten in der HaoBt


Hacht zum 7/7.
im Gebiet 20. sm
am NW-lich.
HW-lich ®uapae
luapse blieb ohne Ergebnis.
Angriff auf landesteile
Landestelle wurde wegen Küstennebels und
Scheinwerfer^perre nicht
nickt durengeführt.
durchgeführt.

In der rächt
Ifucht zum 8/7- werden l.Sfl. und 3.Bfl.
3.Hfl.
mit zusammen 9 Booten in 3 Gruppen vor Kaukasusküste,
Kcuhasusküste,
ll.Sfl. mit 5
3 Booten ostwärts Eeodosia eingesetzt.
U 19 ist Peodosia
Eeodosia eingelaufen,
1400 Uhr wurc. e fdl. Uboot 15 sm SSO-lioh
SSO-lich Sewastopol
durch Elugz
Flugze ug
.g mit Bomben bekämpft. ^-Explosion wurde
beobachtet.
Uhr- wurde Geleit westlich Eupatoria von fdl.
0321 Ulm
Uboot erfolg! os angegriffen.
angegriffen.■Bekämpfung
Bekämpfung des Ubootes
blieb ebenso ergebnislos. Gleiches Geleit wurde 0703 Uhr
von 4 fdl. p:
F: ugzeugen erfolglos angegriffen. 3 der An-
greifen fiel^:m rumänischem Jagdschutz zum Opfer.

Weitere fdl. Luftangriffe wurden auf Jalta und auf


Anapa-lransp (firte
Anapa-Transp ifirte durckgeführt.
durchgeführt. In Jalta wurde 1 M3*P
KEP
schwer, 1 B.
D. leicht beschädigt, 1 Bischicutter
Fischkutter versenkt,
Abwehr blieb ohne Erfolg. Bei 134. Anapa-lransport
Anapa-Transport er-
MBt leichte Splitterschäden, 1 UFP
hielten 2 MFi MFP 3 Treffer
von 8 kg-Boml)
kg-Bomb en. Eigener Jagdschutz konnte Angriff nicht
verhindern.
Im übrigen wurde Geleit- und Hachschubverkehr
Uachschubverkehr plan-
mäßig durchgeführt.
durohglfüiirt.

Besonderes:
Gruppe $üd unterrichtet Ski nachr. von Weisung an
Adm. Schwarz^
Schwarze s Heer
Meer und Mar.Verb.Stab Eumänien
Rumänien betr.
Sicherung de Verkehrs in Seedonau gegen Feindminenab-
Beindminenab-
wurf. Ab sehr: ft s. Bs.
Fs. 1445.
- 136 -

Datum
£>iHmu .0ctcWcttLiv
Angabe DCI< Ortc^, ^L'iub, Wetter,
llllb
unt» Öccjjnng, ^clcucbrütn'j,
0fcgflng, .^clcuduuiig, ©iditigfcit
S-iduigfeit
1
03 L'o ri' f o m m
in un i f|)| c
UI'r;cit
llhrjcit frr
^cr Puff.
Suft, O.^i’iiPfcluin
•^noiibfcbcin ufu
ufii'..

7-Y-43
7.7.43 VIII. ge
L a ge Ostasien

Ka:rinedepartment teilt mit, daß in


OSA- Ha:
USA- an der
Hacht zum 5 /7.
/?. Zerstörer "Strong" während Beschießung
jap. Stell up.
Stellujagen auf Heu-Guinea torpediert und gesun-
ken ist. In den frühen Morgenstunden des 6/7. hat
USA-Geschwader
6. USA-ffesc (Heu-Georgien)
:bwader im Golf von Kula (Beu-Georgien)
jap. tiberwa
Überwa ssereinheiten zum Kampf gestellt. Auf
■beiden Seit en sind Verluste eingetreten.
beiden

ja pan. Seite liegt ein Bericht hierzu noch


Von jajpan.
niobt
nicht vor.

C/Skl.

1/

I a,
I a I b (Kr)

m
Uti
(1
137 -
-

©«mm
£>ntum 21 ngäbe Dci' Drtco,
Slujjabc QöiiiD, fetter,
Dttcö, Qöine», Qßetter,
mit)
llhr^cit
llkicit
©ccgaiig, Seiend;ütnö,
öccgiiiiji,
ber
35cIcud;niHg( ©idjtigfcit
©id^igfeit
Siift, Qfionbfd)chi
bei- Saft, Woubjd^ciii iifii'.
ii|ui.
35 Di- f o m in ii i f f e
Q3ortDmniuif|c

8.7.43
8.7.43 P o 1 i
x t i eher Lageüberhlick.
lageüberblick.

Besondere Nachrichten von Belang liegen nicht

lagebesprechung bei C/3kl.


Lagebesprechung

I.) Chef Ski.Qi. A meldet, daß HKS beantragt hat, das


für Besetz
Besetziing
zmg der Peniohen
Penichen vorgesehene militäri-
sehe Persoilal
sche Persor. al TJX
UX zu stellen. Ski.Qu
3kl.Qu A hat Antrag
nicht geneh
genehmigt.
migt.

Jm kleinsten Kreis:

II.) Vortrag la/


la 1.Ski.:

a) Betr. Absichten FdU


Pdü Jtalien für U-Bootseinsatz
im östlichen
östli.chen llittelrneer.
Mittelmeer. Vorgesehen ist Ein-
Ein-
satz voi.
von einem Boot vor Cyrenaika, 2
£ Booten
im Seegebiet Cypern. Stärkere Abstellung
hält PdU
Pdl' Jtalien bei geringer Bootszahl und
gespannter Lage
läge im westlichen Mittelmeer
Uittelmeer nicht
für ratsam.
rat$am.

b) Betr. Mr.nenaufgaben
M:.nenaufgaben für U-Boote entsprechend
Vorlager, seitens 2.Ski. BdU op.

c) Betr. fz.nnischem
finnischem Ersuchen,
Ersuchen,14
14 vor Kriegsaus-
bruch m:,
m:.tt Rußland rechtmäßig in Besitz genommene
Schiffe,
Schiffe zurückzugeben. Näheres enthält STB
KPB
((77
77)) Teil C Heft VIII.
- 138 -

tMtlllU
X>iUum Eingabe bci< Drte^; ■JLMitb,
bct< Ortc^, TsJinb, QU etter,
QiJetttr,
imc
unP ©ecijnug, clcuditung, ©Idwigfeit
©ecgnug, !55cleud>tintg, 0ld>tigf(it 03 o v f o m nt nii i f f c
Q.>
llhneit
Ubncit ber fuff, 9^1
bev €uft, CDU'iibfdJciii ufnv
oiibfd»cin ufio.

3.7.43
7.43 1.Ski
III.) Chef 1.5kl
R
Adm Bertoldi hat
Adm. itte von Supermarina
ühermittellt
übermittelt die beiden letzten in Bordeaux
ab reitwefdenden-:Transport-U-Boote
ah 18.7. 1 ere itwefdendennTransport-U-Boote
aus!|a ufen zu lassen, da von den ursprüng-
nicht ausla
lieh für i iese Aufgabe
Aufgatie vorgesehenen 9 Booten
insgesamt bereits 5 in Verlust geraten seien.

Tatss chlich ist der Stand der Dinge fol-


Tatst
gender:

'Aquilla VII" u.
'Aquj|la "VIII" sind bereits vor
dem Umbau in Verlust geraten,
wird vermißt,
"Aqu ila I" vjird
" Aqu
Aquiqla
la V" ist 18.6. ausgelaufen, wird
ebenfalls vermißt.
ila III"
"Aqu:4la ist 11.5- ausgelaufen,:soll
11.5. ausgelaufen,: soll
am 9-7. nccrdl.
9.7. n' Mälakkastr.
rdl. liälakkastr. von Japanern aufge-
nommen we rden.
en.
"Aqu::.la
ila VI" ist 18.6. ausgelaufen, steht
in ES 97.
"Aqu:ila IV" u. "IX" werden voraussicht-
lieh am 1 .7. KB.
.7-
c/sk;
C/Sk: ist der Auffassung, daß der ital.
Wunsch ke ine Berücksichtigung
T.’unsch verdient. Jta-

(78)
in dem Hetftholen
1ien ist qn HaTttholen von Gummi und Zinn
wie Deutschland dringendst interessiert,
ebenso \vi«
ling ist Chef Ski. zu überlassen.
Entscheid ilng

Besonder e s :

I.) Übersicht über Verluste und Beschädigungen


eigene G. Schiffsraum durch Feindeinwirkung
an eigenen,
imn Juni L43'(Ausf.
im- 3'(Ausf. 1.Ski. IE 19281/43 gK.in KTB
139 -

S'iitimi Slttijrtbc
2I»jjrtbf £*cb
Cef Orteb.
Ortcfii, 7i>inb,
IL'inD, fetter,
^ntci-,

llhncii
0fC;iaiij), Q^rlcuduuiijj,
öfCtiaiii),
bei' Siifr,
t»cr £u
cIciifimiiij, >?iriwieit
ft, noiibfeitriti
0iduiiifcit
iifiL'.
oii Df di ein ufio.
LH'- f 011111111
03 in o in in n i f f c

8.7-43 Teil D "Eigdne


"Eigene Schiffsverlaste"
Schiffsverluste" läßt
lä2t erkennen
1) daß die starken Plugzeugangriffe, die sich
sich, im
in
(79)
holl.Raun gegen unsere Geleite richteten, infolge
holl.Haun
zwecknijKSäger
zweckmäßiger Geleitsicherung zum Verlust nur
eines Danpfers führten. Die Heftigkeit der An-
griffe ist durch die Beschädigung zahlreicher
Geleitfairzeuge gekennzeichnet.
Geleitfahrzeuge
2) Die Grüneminengefahr
Grüne minengefahr in Ost- und Nordsee ist
infolge £eringer Einflüge zurückgegangen.

schwa rsten Verluste sind in diesem Konat


3) Die schwersten llonat durch
U-Boote sn n der Küste Siziliens und Calahriens
entstände
entstanden.n. Dies dürfte auf ungenügende eigene
Ortungse;:nrichtungen, unzulängliche U-^ootsah-
Ortungseinrichtungen,
Kehr durch
wehr durc h U-Jäger und Flugzeuge und gute Or-
tungseinr ichtungen der in enger Zusammenarbeit
tungseinrichtungen
mit der Luftwaffe
lu:ftwaffe operierenden Boote des Gegners
zurückzuf ühren sein.
zurückzuführen

II.) Gruppe 1Nord/^lotte


ord/^lotte legt ihre an Ifl. 5 gerich-
Stellungnahme zur Präge des Lufteinsatzes
tete Stellun£^iahme
in der Geleifzugbekämpfung
Geleizzugbekämpfung abschriftlich zur Kennt-
nisnahme vor mit der Bitte, bei Ob.d.L. Fästab
Füstab
Aufhebung des Verbots des Einsatzes von Kampfflug-
zeugen für J.ufklärungszwecke
zeugen i.ufklärungszwecke baldigst zu erwirken.
Die Ausführungen der Gruppe sind an
sich durchaus zutreffend und sehr
wohl geeignet, auch den
dem lw.Füstab
Lw.Füstab
den angeregten Gedanken näher zu brin-
gen. Einverständnis von Ski. zu dem
Schreiben an Ifl.5 ist C/Gruppe
C/Gru_pe Nord
Kord
durch Chef