Sie sind auf Seite 1von 593

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 57
Mai 1944

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Berlin • Bonn • Hamburg


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/60

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
KA 105/Chef

Britische Admiralität
Case GE 157 PG 32077

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/57

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland «Deutsches
<Deutsches Reich» / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Militargeschichtl.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen
Maierhöfer. - Berlin ; Bonn ; Hamburg : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 57. Mai 1944. - 1995
ISBN 3-8132-0657-2

Diese KTB-Ausgabe ist auf säurefreiem Papier gedruckt


und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbeständiger Papiere für die Buchherstellung.
alterungsheständiger

ISBN 3 8132 0657 2; Warengruppe Nr. 21


© 1995 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Berlin, Bonn, Hamburg
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Stephanie Achilles
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzahlung


Seitenzählung — den Eintragungen
des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mimnter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Bde.
Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten.
Doppelseiten, Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
YL
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

L ... -CUM S7 1*
. ' •11
.•11 .. , /' Pi^PL.r<TY
P i v ^ P L . r\ T Y
ANn ■j;s wR-J
R.. •jlS
ITS K.
ANS 173 LR-J N .h3cR
-M32R IS if-ITr.. /
Prüf-Nr
Prüf /
P c/ c/ Jao7Y/K,D
^Or
't"-*. Gr }n*f K SO SH'ULD BE MADE
.. tl»T
CUT . . I. C S,5, A. .NCTA -• IONS
r A,
Nur
Hur durch Offizier
Cffizier !
: J «.
ü . M . MT
(IT •;; C!4
C! 4 '.H:
H : WOAA
WO.IA
\^Cc
".j '1 r.:. p...^
T.... r ... .. S
S OF FAfER.
OF PAfER,
:i r. • M3 R

(1)
Kriegs ;agebuch
.gebuch der Geekriegsleitung
Seekriegs'leitung

( 1 . Abt
Abt.o )

Teil A

1,14*. 1944
I.Iai

Chef der oeekriegsleitung .: Admiral keisel


Meisel

Chef der 1 Abt.Ski. : Konteradmiral Y/agner


'Tagner

Heft : 57

begonnen : 1.5.1944
abgeschlossen :31.5.1944
Tag ^,jj
Ni 0rt
Ort
Vorkommnisse
Vorkommniese
Uhxzeit
Uhrzeit Wetter
- 1 -
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1.5.44 Politiscl^er Lagellbertlicl!:.


Politxscljer lageiilDerblick.

S1 alin hat zum 1. Mai einen Tagesbefehl er-


lassen in dem die Leistungen des russischen Volkes
und se ^ner
unä 4ner Verbündeten herausgestellt v/erden. Im
Verl au: des Erlasses viird
Verlau:' wird die Rote
Rete Armee darauf
hinge-»: -nts11- geniig.t,
hingew: esen, daß es nicht «ö genügt, die Deutscher
aus Ru.I(Hand
Fl and zu vertreiben, sondern daß sie auch
außerh^'lb der russischen Grenzen bekämpft werden
außerh^.'
müssen Hur ein gemeinsamer Schlag aller Alliierten
ITur
(2) von Os en und Westen känntDeutsch!and
kinnADeutschland völlig ver-
nichtejL
nichien

Lagebesprechung bei Ob.d.M.

I)
I) Die Gruppe West legt in einer Karte die
L chten vor, nach denen bei drohender Inva-
Absichten
Abs
sio isgefahr das Kanal'gebiet
sioisgefahr Kxnal'gebiet in Küstenvorfeld,
in Patrouillen- und Vorpostengebiete aufgeteilt
T/iirl Außerhalb dieser Gebiete liegt das Opera-
wirl.
tio isgebiet eigener Uboote.
tionsgebiet

II) 1/Slcl / I a legt eine Übersicht der Trans-


1/Skl
por tleistung-im Schwarzen Meer vor. Danach sind
sei t der Ausgabe des Befehls zur Krimräumung
Krimraumung
bis zum 30.4. 79.210 Menschen und 2.383 t Wehr-
mac htgut zurückgefährt
zurückgeführt worden. Der Sewastopol-
vei teidigung sind zugeführt worden: 1.110 Kämpfer,
3.1 41 to Munition, 220 t Brennstoff und 242 to
5.1
Wet rmachtgut. Die Transportmittel hatten
hätten wesent-
v/esent-
lic h mehr leisten können, wenn mehr Nachschub
Hachschub
2 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1.5.
1.5.44
'r4 zur Verladung bereit gestanden hätte.
häi

III) Zur Frage der schlechten Unterstützung durch


die eigenen Ortungsgeräte bei dem Torpedobootsge-
f ed:l.t
I.t im Kanal meldet Chef MUD, daß die Geräte
dunl
duri'ih
:h atmosphärische Störungen zahlreiche Ziele
zu I rfässen
rfassen glaubten, wegen der Vielzahl der Ör-
Or-
tun, ;en
en aber nicht unterscheiden konnten, welches
(3) Zie als
3ls wichtig zu messend
mess'enY" Möglicherweise haben
aucjLi gegnerische Täuschungsmaßnahinen,
aue. Täuschungsmaßnahmen, nach Art un-
s Düpplverfahrens Vorgelegen.

5/ükl:
Chef 5/ökl

IV) Die britische Admiralität hat den Verlust eines


eines
Zer:utörers
Zer;utörers im Kanalgefecht bekanntgegeben.
bek-nntgegeben.

kle .nsten
Im leie ten Kreis:

(4) V) Heereslage :

Auf der Krim haben keine besonderen Kampfhand-


lun. •en stattgefunden.
lun stattgefundeno An der Drjestrfront
Dnoestrfront herrschte
Ruh:, Bei Stanislau war geringe Kampftätigkeit,
Kampftätrgkeit,
(5) das 3. Panserkoros
Panzerliorps hat etwas
etv/as Gelände gewonnen,
Am littleren Frontabschnitt sind Gegneraummarsche
Gegneraufmärsche
zu :eobacliten.
beobachten.

In Italien waren eigene Stoßtruppunternehmen


Stoßtruppunternehnen
(6) sehr erfolgreich.

Baloan:
Bai ran: Hach verschiedenen Meldungen hat Tito die
Absicht,
Abs :ht, mit den in Ostbosnien gemeldeten 4 kommu-
(7) nisltischen
nis cischen Divisionen gemeinsam nach Serbien einzu-
fallen,
fal .en, um den Ibarabschnitt
Xbafabschnitt zu erreichen. 03 Süd-
ost
03 hat entsprechende Gegenmaßnahmen in größerem
Rahaen eingeleitet.
Rahien
-
- 35 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1.5.44
1.5-44 Besonderes .

(8)) i) Chef 5
S \7a hat im Beisein Chef LWSliifdem
LWSiUfäem Ob.d.1.1.
Oh.d.M.
uoär
liasr die ErproBungsergetinisse
Erprobungsergebnisse mit den Druelcdosen
Druclcdosen
bei Brest vorgetragen. Die erhofften optimalen
Resultate haoen
haben sich nicht bestätigt. Das Ergeb-
nis der Erprobungen ist im KTB vom 30.IV. geschil-
dert. Ob.d.M. entscheidet, daß ein Einsatz dieses
absulehnen sei, da eine Xomproaittie
Gerätes vorerst abzulehnen Kompromittie
rung erhebliche Rüchschläge
rurlg Rückschläge für die eigene Schiff-
fai'rt er.varten läßt.
fahrt

II) Zur Invasion: Französische


französische Generalstabs-
(9) off isiere in Vichy haben gegenüber neutrale/:
offisiere neutralen
Dirlomaten geäußert, daß um den 10. Mai eine
Diplomaten
erwarten
Grqßlandung zwischen Seine und Somme zu er.varten
sea, kleinere Landungsunternehmen würden an der
sei,
Bis cayaküste
cayakäste stattfinden. Der neutrale Diplomat
selbst ist der Ansicht, daß die Landung in Frank-
reich nur im Falle
E^lle einer russischen Riederlage
Niederlage
erfolgen werde, (s. Fs. 1945).
eri'olgen
V-Mann meldet, daß nach Nachrichten
Ein V-Hann Rachrichten aus
Paiis die Invasion Mitte
Fafis Kitte Mai erwartet wird. Drei
Landungen sollen erfolgen:
1) an der westlichen liittelmeerküste
Mittelmeerküste durch de
Gaulle-Truppen,
2) an der Südbiscayaküste und
3) zwischen Le Havre und Abbeville.
Außerdem soll' bei Genua und auf dem Balkan ge-
la:idet werden. (s.Fs. 0520).
landet
30.4.,- daß
Ein V-Mann der EO Spanien meldet am 30.4.,
entsprechend militärischen Vorbereitungen in Süd-
england die Invasion unmittelbar bevorsteht. Es
witd von Einschiffungsvorbereitungen bestimmter
Truppenteile gesprochen. (s.Fs. 1515).
- 4 -

Tag Ort Vorkommnisse


Yorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3.>^.44
-1.5.44 Aus französischen Offizierslcreisen in Eord-
hord
af
af:-ika
llca wird
v/ird hskannt,
bekannt, daß der alliierte General-
sta'b eine Landung nördlich Rom vorbereioe.
stat vorbereite.
Din Landung soll durch 4 an der Südfront herausge-
löüte Divisionen durchgefünrt
löste durchgeführt werden. (s^Rs.
(s„Ds. 1610),
1610)

Diese Meldung hat nach den -beobachteten


beobachteten
Truppenbewegungen
Srupxoenbewegungen an der italienischen
Rront
Front sehr viel Wahrscheinlichkeit für
sich.

Lage l/Y.

Kriegführung
I. Kr in den
Legfiihring in den auSerheimischen^Gewässern.
außerheimischen

=ine besonderen Meldungen

II
II. age
a g e V/es'craum
Tfesxraum

1. Fe indlage:
indlagej

peinausv/ertüng
Peinauswertüng des Lichtbildes von Plymouth
vo
vona 28/4. ergab
28/4. ergab eine
eine Erhöhung der Kreuzerzahl
Erhöhung der Kreuserzahl auf
auf

7 und eine Verminderung der Zerstörerzahl auf 17.


Am 30/4.
50/4. abends und in der Nacht
Hacht zum 1/5.
wvrde Funkmeßträger südlich Portland,
wurde je ein fdl. Punkmeßtrager
SC-wärts.Insel
SC --.värts. Insel Wight und nördl. bis ostwärts
KE p
KEP de la Hague geortet.

Die 15. Gruppe hatte 12, die 19-


19. 64, die
orenstaffeln 4
A:orenstaffeln 4 Flugzeuge
Plugzeuge eingesetzt.
eingesetzt.
- 5 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzeifc Wetter

1.5.44 Im Einholgebiet wurden


v/urden 4 Einheiten geortet,
zahlrc
zahlreiche
iche ASV-Ortungen der 19. Gruppe wurden
wider:■hif en.
widerrufen.

2. Eigen Lage:

Gebie Atlantikkiiete:
Atlant ikkiiste:
r
’ 'or
or Brest, St.'Kazaire
St.' Kazaire ttnd
und bei Ile de Re
wurdei. 7 Minen geräumt.
geraunt.

iei dem Anllug


Anflug auf den Hafen L'Abervraoh
L'Abervrach am
30/4.
50/4. nachts wurden
\7urdan durch Marineflak 3 Feindmaschinen
Eeindmasohinen
abgesfchossen.
abgesphossen.

aeege 3iet
ueege riet Kanal:

j.Tfl. hat
hat am 30/4. und am 1/5. abends je
liinenaufgabe durchgeführt.
Minenaufgabe durchgefiihrt.

5 S-3oote auf Überführungsmarsch von Cherbourg


nach te
Me Havre hatten in der llacht
Hacht zum 30/4. westl.
Antifrr kurzes Feuergefecht mit 3 MGB's, leichte
Antif:r
Schädm. Eines der S-Boote erhielt südlich Antifer
Schüdm.
Grund,ainentreffer mit le’ichten
Grund,ninentreffer leichten Schäden.

Oie
ie 4.3fl. hat in der Hacht
llacht züm
zürn 2/5. von
Ymuid^n nach Hoek verlegt.
Ymuidjen

Luftangriffe
Uuftangriffe auf die Häfen Fecamp und Grandcamp
und eine Batterie vor St. Kalo verursachten keine
Schäden bei der Marine.

Faucheruntersuchung.T
Eaucheruntersuchung.T 27 ergab, daß ein Ab-
schle ppen aussichtslos ist, weil eine Felsnase in
das V crschiff
orschiff eingedrungen ist. Abbergen aller
trans portablen Gegenstände läuft. Schußklare Waffen
Taffen
und Be'dienung bleiben an Bord. Es wird untersucht,
ob daji
daj:s schwimmfähige Hinterschiff abgeschnitten
werd en .cann.
kann. (s. Fs. 0930 und 2359).
- 6 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

.5.44 Die Gruppe West


\7est meldet, daß der Kommandant yon
Treifern den Entschluß gefaßt
T 27 nach zahlreichen Treffern
hat, das Boot
Soot aufzuoetzen.
aufzusetzen, nachträglich ist aber
aher
fesizustellen,
fest zustellen, daß zu dieser Zeit noch keine größere.
größereji
Vfassereihbrüche oder Störungen in dem einen klaren
Wassereinbrüche
Kraitwerk Vorlagen. Die Gruppe sieht in diesem
Kraftwerk diesem, wahr-
(10) scheinlich
sehe:
=inlich nicht richtigen EntschluSein soldatisches
sagen des Kommandanten. Der Kommandant hat nach
Versagen
Vers
AufsBetzen des Bootes noch unter fdl. Beschuß Befehl
Aufsetzen
zum Verlassen des Schiffes gegeben und sich auch
seit st an Land begehen,
begeben, obwohl noch «affen
Waffen klar und
noch Munition verfügbar waren. Er hat dann auf einem
Minensuchboot an den Abschleppversuchen teilgenommen
lind ist mit diesem MS-3oot nach Brest gegangen. Auf
und
ausdrücklichen Befehl der Gruppe ist er mit Geschütz
bedienungen
bedi enungen wieder an Bord gegangen. Das Boot hat in
Flagge ohne Besatzung
der Zwischenzeit mit wehender Elagge
gelegen und hat Bombentreffer erhalten, die Brände
vemrsacht haben. Die Gruppe verurteilt das Verhal-
verursacht
ten des Kommandanten aufs schärfste. F.d.Z. wird im
Einvernehmen mit der ^ruppe Dienstenthebung des
IComuandanten durchführen.
Komnandanten (s.Fs.
(s.Es. 2359). .
(U)
■'r-

H o r, a s e e
III. % o r w e ITordmeer

li o r dc s e e

Eeir .älage:
1. Peir dlage:

Luxtwaffengerät ortete in der Ilacht


Luftwaffengerät ITacht zum 2/5.
fdl. Funkmeßträger vor Ymuiden. Etwa zur gleichen
fdl
Zei-
Zei' sichteten eigene HS-Boote fdl. S-3oote
S-Boote vor
Ymu: den.
- 7 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

1.5..44 Ei£ ene Lage:


2. Big

Vor Hoek und SO-vvärts


SO-v.’ärts Helgoland wurde
"mrde je
.ee Mine geräumt.

Der Verlcehrs-D.
Verkehrs-D. "Medea" ist am 1/5. vor der
J ac e durch
Ja: durch. Minentreffer gesunken.
Im Ysselmeer und in den Zeeländischen Ge-
sern v/urden
wurden 23.317 BRT geleitet.

IT oo r
l'I iVegen/Hordmeer:
r vvegen/ITordmeer:

Fe: ndla:o:
1. Fs: ndla.qe:
Über der Ilordsee
Ü"ber Nordsee mäßige Flugtätigkeit
Plugtätigkeit durch.
durch,
12 erfaßte Flugzeuge.
Plugzeuge.

Svanvik peilte am 1/5. um 0535 Hhr


Svonvik engl.
Uhr engl,
Sp
Spfuchverkehr
uchverkehr in 318° und um 0510 Uhr Plugzeug-
Flugzeug-
trigersprechverkehr
tra ersprechverkehr in ungenauer Ortung.

In der Nacht
Hacht zum 2/5. wurde
vzurde eine engl. Einheit
AB 5723 geortet.

2. Ei ene Lage:

Bekämpfung des QP-Geleites:


QP-Geleltes:

Inder
In der Nacht zum 1/5. hatten 8 Boote Fühlung
Pühlung
bzvr. an der Geleitsicherung. In 4 Pallen
Geleit bzw. Bällen
wutden Angriffe durch Flugzeuge gemeldet. 3 Boote
wuiden
meldeten V/aboverfolgung,
Waboverfolgung, zum Teil bis zu 7 Stunden.
Eil Boot mußte Rückmarsch nach Narvik wegen
v/egen Schä-
del antreten. Während des 1/5. konnte den ganzen
Ta5 über durch 2 Boote Pühlung
Tag Fühlung am Geleit aufrecht-
er lalten bleiben. Nach der letzten Meldung um 2230
Uhr stand das Geleit in AB 8240, Kurs 215°, 10 kn.
Sollte die Ubootsfühlung
übootsfühlung abreißen, so wird
-.vird Luft-
aufklärung angesetzt, soweit Bewölkung diese Auf-
kl irung gegen
klärung [jen starke Trägerluft zuläßt. Es sind
8

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

1.5.44 !i 12 Boote am Geleitzugkampf beteiligt.


noci

Bisher sind folgende Erfolge gemeldet worden:


(02
12) D versenkt, 3 D.
2 Dl. 3- torpediert, 5 Zerstörer ver-
senkt, 2 Zerstörer torpediert. Ein Treffer auf
Zerstörer
Zer störer möglich..
möglich.

Die Geleitzugsoperation zeigt typisch, welche


Erfolge die Uboote
üboote in der letzten Hacht hätten
erringen kennen
können (8 Boote Geleitzug in Sicht),
wenn die Trägerluft ihr Herankommen
Herankomnen nicht
• w&Sfe. /, / ß-c-/ aa
verhinderi wird g-
-r-f
'-r'r’l-
(13)
(B) V'
wurden 23 Schiffe nachllorden
Es jvrarden nach Horden und 22 nach
Süc:en geleitet.
Sü4en

In der Nacht zum 1/5*


1/5. wurde eine Hafens greife
Hafenkapitäns Erederiksstad
de: Hafenkapitäns
de^. Erederiksstad in
in Stärke
Stärke von
von 2
2
Soldaten beschossen. 1 Feldwebel
Eeldviebel tot, 1 Hann
Jann schwer
■letzt, Täter entkommen.
verletzt,
ve

IV. kagerrak, Ostsee-Eingänge,


Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee^
Ostsee.

ndlage:
Pe ndlagej
1. Fe

Hach
Nach finnischer Meldung liefen am 30/4* aoends
aoend
10 Schlepper und 3 Prähme aus Kronstadt nach bester
an sie wurden von finnischen Küstenbatterien
au;. Sie
beschossen.
be jehossen. In der Hacht
Nacht zum 1/5-
1/5. wurden 8 Fahr-
zeuge
ze ige K0-7färts
N0-wärts der Diamantuntiefe gesichtet.

Nach Luftaufklärung lagen zahlreiche Räumboote


Hach Räumboots
uni1 andere kleine Fahrzeuge am 1/5. nachmittags
un
^ I
Lavansaari.
in Lavansaario
Lebhafter Spruchwechsel zwischen Kronstadt
unk Lavansaari und auffallend rege Spruchabgabe
uhk
>□. Kronstadt an Stabsstellen.
von
- 9 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
10

1.5.44 Ostwärts Seiskari wurden


vmrden am 1/5. nachmixtags
naohmixtags
10 ahrzeuge gesichtet.

Ei,q ;ne Lage:


2. Eig Lage;
Zum Minenräumdienst waren in den Ostsee-
55> Inder
Einkängen 55, inder Ostsee 52 Boote eingesetzt.
Es
Es rrarden 10
mrden 10 Minen geräumt, davon 3 in der Pom-
sehen Bucht, 3 in der Danziger Bucht, 1 hei
mer aohen
Darjsserort und 1 hei
Barsserort bei Helsingör.

Zum Auslegen von KMA-Minen


XMA-Minan lief ein Verband
einem R-Boot und 2 Fähren mit einem AP
AF als
Pia-;kschutz aus
Flairschutz Esbjerg aus.
Ein Netzleger Hargoen
Hetzleger hei Arbeiten zwischen Ilargoen
und Wulf.
«Ulf.
In der Pacht
»acht zum 27/4. .erfolgte ein LT-An-
Ll-An-
gri: [f auf einen
’f auf einen finnischen D. ohne
finnischen D. ohne Schaden.
Schaden.

V. bootskriegftihrung
U bootskriegfti.hrun
((14))

Atlan ik:
Atlan'

;in Uhoot meldet


in Uboot meldet von
von der Florida-Küste, daS
daß auf
auf
Küsterwegen innerhalb der 200 m Linie kein Vermehr
Küsteil',.'egen Verkehr
läuft und nur ein Kleingeleit in DG 28 gesichtet
wurde(
wurde. Es besteht starke regelmäßige Luftäberwaenung
Luftuberwachung
Ih.xos-Gsrät.
mit K; .xos-Gsrät.

Uboote erhalten Befehl, beschleunigt zu U 66


zu gelten,
gsien, das fast keinen Proviant mehr hat und nur
noch - 5 cbm
cbm. Brennstoff.
- 10 -

Tag Ort-
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

..5.44,
.5.44. Ind scher Ozean:

Der Har.Att. in Tokio wird unterrichtet, daß ss:


tTbootsnachschub an Ortungsgeräten
der ITbootsnachschub Ortun^aseräten durch
durch. Boots-
Boota-
((15)
15) verluate
ver uste verzögert. Dem Attache wird
7/ird mitgeteilt,
vvel he Geräte die einzelnen Boote mithringen.
welche
(V
(l/ipkl
ikl 244 Gkdos.
G-kdos. in ETB
KTB Teil C Heft IV).

Besonderes:

luf eine Anfrage von 010,7


Auf 012,7 / V7.3?.St.
VJ.B.St. op (il),
(li) , wie
viel
wer ; Uboote gegen Bandungsunternehmen
Landungsunternehmen des Gegners
im : gäischen
in .gäischen Raum angesetzt werden
-werden können, wird
V/.B 3t. op (M)
(H) über die Ubootslage
Ubootalage im
in Mittelmeer
Hittelmeer mi
((16)
16)
i/s: :1 I u 1374/44 Gkdos.Chefs, (in KT3 Teil C Heft
IV) untemente
unterrichtet ■9S

Beste ULootsabsteileng
Ubootsabstellung im Ägäis-Raum als vor-
b eitende Maßnahme gegen eine Bandung
Lcndung bedeutet
bei geringer Bootszahl Verzicht auf gegnerische
Gel itzugbekänpfung^
itzugbekämpfun^.. Die Erfolgsaussichten
Erfolgs aus sichten im
(17)
Agä::.s-Raum werden/sehr
vierden/sehr gering beurteilt.

VI. uftkriegführung
u f t k r i e f ü h r u n g
(18)

77estra,ua
TTestraiim

Tigs wie
v/ie nachts ist der Gegner mit sehr starken
Verbänden in IIorGfrankreich
IIordfrankreich eingeflogen und hat sehr
sch-.ver
schwer$> Angriffe, vor allem gegen Verkehrsanlagen und
.tze durohgeführt.
Blugplütze durchgeführt. Haohts
Hachts vnirde
wurde das Seegebiet
wischtn
wicch ;n Brest und Borient Blugzeuge vermint,
Lorient durch 50 Flugzeuge
51 eigene Eachtjäger
Hachtjäger schossen 8 Feindflugzeuge
Beindflugzeuge ab.
- 11 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 11
11

1.5~44
1.5-44 HeioiSsebiet:
KeicaSsebiet:

Zwiffchon IT'l-S
Zwischen und 1920 Ulir
1745 un! ü!ir führten Hundert
Flug zeuge
I'l'ug euge einen schweren Angriff auf die Bahnhöfe
von '.letz
,Ietz und Saargemünd
Saargemiind durch. Eachts Einzelein-
Einselein-
flüg äe mit EA7/
flog EA'.V auf llannheim.

Kitt eimeerraum:
lütt elmeerraun:

750 Flugzeuge griffen unter Jagdschutz Bologna


und Mailand
ailand an. Über Schäden liegen noch keine
lesine
.Heldmgen
.Held Feindflug zeuge abgeschossen.
angen vor. 7 Beindflugzeuge abgeoohesser. Außer-
Au2er-
dem führten
fährten 290 2-mot. llasohinen
Maschinen und Jabos Angriffe
gegetit Verkehrsahlagen
gege Verhehrsahlagen im mittelital. Raum durch.
Im Frontgebiet waren 600 Feindflugzeuge einge-
setz t.
;. Inder lischt
iTacht zum
zuim 1/5»
1/5« BA'J
BA7/ auf
a^if Hafengelände
Gen-
Genua.

Über dem Balkan und der jlgäis


Ägäis Aufklärungs-
Aufklürungs-
e und Flüge zur Bandenversorgung.
ju 87 griffen am 1/5. mit guter Wirkung
10 „Ju
Artl. und Flakstellungen im Bandekopf
Landekopf an.

Ostraun:
Ostraum:

Am 30/4. 1346 eigene und 1271 Feindeinsätze,


4 Verluste, 26 Abschüsse.
In der Hacht
ITacht zum 1/5. griffen IBS
188 eigene
Kampfflugzeuge einen Bahnhof bei Rowno
Rovmo an.
- 12 -

Tag Ort Vorkommni ,de


Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1.5.44 Kriegführung lai


VII Kriegführtins
VII, im Mittelmeer und
imd Schwarzen Meer.

(19) 1.) Bereich Marinegrurpe


Marinegruppe Y/est:
^?est:

Feindlage:

Das gestern gemeldete Geleit hei Alhoran


hatte Kurs Ost.

In der Sacht
Hacht zum 29/4. haben 15 mittlere
Schiffe die Gibraltar-Enge mit Kurs Ost passiert

Am 1/5. um 1500 Uhr passierten 7 USA-Zer-


störer Gibraltar mit Ostjcurs.
Ostlcurs. Aus Gibraltar
liefen am 1/5. nachm. 5 Korvetten und abends
ein Geleit von 15 Schiffen nach Westen aus.

Eigene Page:
Lage:

Erz-D. "Astree" wurde am 1/5.


1/5• früh von
Suanien körnend
Scanien kommend vor Port Vendres von Uooot tor-
.or-
pediert und ist gesunken. Der Dampfer 'war
war vorher
1
vor Barcelona festgekommen und -iwitu.
-iud-u-eh eh durch di
Feindluftaufklärung erfaßt worden^ ^ W4
W7
(20)

2.) Bereich Dt. Harkdo. Italirr:.


Italien:.

Feindlage:

Hach Funkbetrieb und Peilung stand das


nach Osten marschierende Geleit UGS 59 am 30/4.
bei Oran.
Luftaufklärung sichtete am 1/5. früh S0-
.wärts
wärts von Malta ein Geleit von 19 Handelsschif-
fen, Kurs 120° u*d
und nachmittags 18 sm ostwärts
Kap Suartivento ein Geleit von 14 Schiffen.
Kurs 40°.
- 13 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 12

1.5.44 200 SD.


sm OSO-wärts
OSO-rärts Malta wurde am
CD 1/5. nachm.

ITboot auf Kordkurs


Uboot Hordkurs gesichtet.

In der Bonifacio-Straße standen am 30/4.


abe tids
nds 5 LOT
IiCT und 5
2 Bewacher mit Kordkurs.
Hordkurs.

Im Seegebiet Anzio-Ischia am 1/5. wieder


abn ehmender Kachschubverkehr.
abr Machschubverkehr.

Am 30/4. nachm, wurden bei Anzio erstmalig


me ir
hr ere Einheiten innerhalb der eigenen Sperren
geE
geaehen. R'iumtätigkeit
Räumtätigkeit nicht ausgeschlossen.

2. Eigene läge:
Lage:

Am 30/4. hatten in Häfen liegende kriegs-


kurzfristige .Bereitschaft.
bereite Einheiten 3curzfristige

V/egeablaufen
V/egeablauf en und Minensuchdienst
Kinensuchdienst nordl. Elba
Elba - Spezia ohne Ergebnis.

Tag- und ITachtangriffe


Kachtangriffe am 30/4. auf Häfen
Batterien Eivorno,
Livorno, Spezia, Piombino ohne
Sch,aden. Durch Luftangriff auf Genua in der Hacht
Sei.. Macht
zun 1/5. ein KT-Schiff gekentert, 1 D., 1 Wasser-
taiL
tan.ker
ker gesunken, eine Korvette, 3 L.
K. und eine
Pei:
Pe: iche beschädigt.

Vom 1. bis 30/4. wurden von Marineeinheiten


fo: .gende Erfolge erzielt:
to:

16 Plugzev.ge
Flugzeugs sicher, 3 wahrscheinlich abgeschossen,
'Iboote, 3 Schnellboote versenkt, ein Artl.-
3 'Jboote,
Sc mellboot wahrscheinlich versenkt, 1 Korvette
ve senkt, 1 S-Boot schwer beschädigt.

Für April wird, folgende vorläufige Seetrans


Eür
pottleistung gemeldet:
Westküste: 32.587 t,
Ostküste:
Osbküste: 14.258 t,
voi
vo 1 und nach Dalmatien: 36156 t.
- 14 -

Tag Ort
Vorkommnisse
ULrzeit Wetter

1.5.44
L.5.44 Bsreich. Harinegrutnoe
3.) Bsreich Marine aru-oue Sud:
Süd:

a) Adria!

Feindlage:

■ach
Hach Luftaufklärung vor Bari vormittags
2 Fahrgaster, nachmittags ein T., 2 Frachter,
2 Sicherungsfahrzeuge mit nördl. Kurs.

Am 1. nachmittags 30 sm westl.
vestl. Saseno
2 Zerstörer, Kurs Herd,
Kord, gemeldet.

In Lagosta übliche Belegung, in Lissa


ein S-Boot und 42 Segler und Boote.

Eigene Lage:

R-Boote auf der Verlegung nach der Ägäis


erhielten auf dem Yfeitermarsch nach Süden auf
Grund der Sichtungen der Feindzerstörer Rück-
marschbefehl nach Cattaro.

Ein bei Skutari festgekommener Kümo wurde


durch Jabo versenkt.

t) Ägäis:

Feindlage:

Durch Bom.enangriff
Bombenangriff in der Hacht
Nacht zum 1/5.
auf Konemvasia Unterkunft Hako
Hake stark beschä-
digt.

Eigene Lage:

Die Hafenwache Oreos (Euböa) in Stärke von


6 Mann soll durch Banditen ausgehoben sein.
Es v/urden
wurden 500 Banditen teilweise in deutscher
Khakiuniform gemeldet. Lage wird geklärt.

Mit dem 1/5. ist Seekomrandant


Seekommandant Lemnos
aufgelöst und in den Befehlsbereich des
- 15 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 13

1.5.44 Seekomadanten Saloniki iioergegangen.


Seekomadanten. üoergegangeru Der Seekmdt.
Saloniki
Saloni ci führt ah 1/5. die Bezeichnung
Bezoiohnnr.g Seekmdt.
Ho
Dordgr
rd gr LLeehenland.
e chenland.

c) Sch.var
e) Sch'.var^es
;es Meer;
Heer

Feindl

II ach
ich Furlcaufkläiung
Dunlcaufklärung wahrscheinlich. 4 Uhoote
Op. Jehiet.
im Cp. lehiet.

D irch das Ausvf.Amt


Ausw.Amt wird eine türkische Meldung
aus Tr ipezunt bekannt, wonach am 29/4. in Höhe von
Gires'ui 4 Kreuzer unbekannter Nationalität gesichtet
Tmr'den
wurden

Dies ist offenbar eine Bestätigung der


Meldung einer Duftwaffen-B-Stelle
Luftwaffen-B-Stelle vom
50/4. über Zerstörer und Kreuzer im See-
30/4.
gebiet Giresun. Es ist anzunehmen, daß
russische Flottenteile erstmalig wieder
wie4er
Übungen in See durchführen.

Eigene

Vt-Streifen hatten in der Nacht


Hacht zum 1/5. keine
Eeindbbrührung.
Feindb erührung.

cansuortläge
cansportlage Krim:

Auf de:
de; a Harsch Konstanza - Sewastopol:
1.5. G eleit
leit "Hercedes"
"Mercedes" mit 2 U-Jägern, i
4 Schlepper
mit 1 lasserleichter (450 t Trinkvvasser);
Trinkwasser); MFP-Geleit
KEP-Geleit
mit 5 IPP mit 10 S-fcück 22 cm Mörser, 6 to Hachschub-
Kachschub-
gut un i 2 Soldaten.

i:I i Konstanza am 1.5. nachm. 420 to Munition für


Güterzugschiffe in Beladung.
Sewas topol eingetroffen, 2 Guterzugschiffe

Auf dem Marsch Sewastopol - Konstanza:


1
Geleit "Marabu" mit "Lola1*, "Kassa", 1 U-Jäger
U-Jä'ger und
R-Booten hat wegen Weirterlage
3 E-Booten Wetterlage Rückmarsch nach
Sewastopol angetreten.
- 16 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

1.5*44 Güterzugschiff "Radeozky"


Güterzu^aohiff JrO/A» abends
"Raäetzky" ist am 50/4.
in G|alatz
dalatz an der
äer Pier gesunken, Sabotage möglich..
möglich.

Minenlage Donau:
llinenlage

Keine neuen Abwurfmeldungen.


At.mrfmeldungen. Bei Oreohovo
Orechovo
sind ein
sindl .ein bulgar.
"bulgar. Pahrgaat-D.
Pahrgast-D. und bei
hei Ridin ein rumäu
rumän
Schlepper auf Mine gelaufen und gesunken.
ScMepper gesunken, Westl.
\7estl.
Belgrad eine Mine geräumt.

nderea:
Besc nderes:

Gruppe Süd v;eist


weist im Hinblick auf das Auftreten
der russ. Kreuzer in See Admiral Schwarzes Meer
dar;' n-f hin,
darauf h.in, die
die eigenen
eigenen Kampfmittel
Kampfmittel v;ie
wie rumän.
rumän.
1
£törer, S—Boote und luftvjaffe
Zerstörer,
Zer Luftwaffe bei günstiger
Gelegenheit
Gels genheit energisch anzusetzen, um dem Gegner
heii ersten Auftreten einen erfolgreichen Schlag
beim
zuzufügen.
ZUZ'iilfUgen.

VIII. Lage Os t a s i e n .
Osta
(21)

Besondere
jsondere Meldungen liegen nicht vor.


UL
C/Skl.

(22) r L i/;
r 7 !■/

I a
4 -
(Kr)
- 17 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 14
14

2.5.44 Politischer lageüberblick.


Lageüherhlick.

Jn -ijondon
-tondon hat
hst die erste Kriegskonferenz
der Ministerpräsidenten aus dem britischen Empire
begonnen. Es sind vertreten: General Smuts, Süd-
afrika, Mackenzie
jlackenzie King, Kanada, John Curtin,
Australisn,
Australim, und Peter Fraser, Neuseeland. Eire
ist nichp vertreten. Den Vorsitz führt Churchill.

Jn Vew
'lew York hat sich ein "Rat für ein demo-
kratisch äs
2S Deutschland" gebildet, der aus Emi-
Eni-
grant en
granten aus der Systemzeit besteht.

läge beim Ob.d.M.


Lage

Chef Ski ■Adm.Qu:


lAdm. Qu:

I.) Zerstörer "Galster" wird wegen Verziehen des


TurbLnenläufers erst am 10.5. wieder klar.

II.) Das Ln der Danziger Bucht gesunkene K-Boot


M-Boot
ist trotz eingeschalteten Raumgeräts durch
Mine getroffen worden. Das Boot sollte
von Gotenhafen aus ein übungsgebiet
Ubungsgebiet freisuchen.

III.) OKW /WEST


/WFST hat entschieden, daß in Kroatien
die Küstenartillerie nach dem Vorbild der deut-
sche i Marine von der kroatischen Marine zu
übernehmen sei.

IV.) Auf :3efehl


Befehl des OKW soll die Kriegsmarine
150 000
)00 Schuß Flakmunition an die Luftwaffe ab-
gebep. Die Kriegsmarine kann z.Zt. aber nur
18 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeifc
Uhrzeit Wetter

>5 «44
.5.44 28 OOO
000 S :huß abgeben, wenn nicht die Bevorratung im
Sfc:huß
Westraum angegriffen wird. Eine Wegnahme
T/egnahme von Munition
aus dem ’ 'estraum
estraum kommt nach Auffassung Ob.d.K.
Ob.d.M. nicht
in Frage

7.)
V.) Bei dem ' tuftangriff
lUftangriff auf Toulon hat die Vernebelung
funt ;ioniert,
gut iunk ioniert, trotzdem sind Hafen und Werft
7/erft erheblich
getroff e: . worden.

VI.) Chef 5/S:;l.


5/S]:l, gibt eine Verlautbarung aus den USA be-
lach
lach der monatlich 5 500
gannt, n.
n: SCO to Ladung von den USA
nach Europa überflogen werden.

VII.)1.Ski. / I h
L hält einen Vortrag über die Stärke
und die Organisation der englischen und amerikanischen
Iiuftlandotruppen.
Luftlandetruppen.

Es bestehen 7 engl. , 8 USA und 3 indische Luft-


landedivnsionen, von denen 3/4 einsatzbereit sind.
landediv:.sionen,
Die Eopfstärke
Kopfstärke beträgt bei den engl. Divisionen 15 000,
bei den USA-Divisionen 12 000 Köpfe. Daneben bestehen
noch run<.
rund 25 Fallschirmjägerbataillone
Eallschirmjägerbataillone der Alliierten.
Jn England sind zur Invasion 8 Luftlandedivisionen
luftlandedivisionen und
8 Fallschirm]ägerbataillone,
Fallsc}tirmjägerbataillone, im Mittelmeer
llittelmeer 3 LL.-Divi-
sionen und 8 Fallschirm]ägerbattaillone
Fallschirmjägerbattaillone aufmarschiert.
von K
An Hand ivon arten und Bildern erläutert I D
Karten L die
Typen den
de}* Transportmaschinen, ihre Leistungen und Ein-
Ein—
dringtiefen. Wird aller verfügbarer Transportraum zu-
sammengenogen,
sanmengeuogen, so können alle bereitstehenden Verb.nde
Verbände
auf einmal
einmiA befördert werden.

VIII.)Kleiner
VIII. )Kleir.3r kreis:
Kreis:

11.Ski.
„Ski. / I c meldet von seiner Dienstreise aus
Fran--crei(
Frankreich, h, daß der ital. Ep.z.S.Grossi
Kp.z.S.Groesi kriegsgericht-
lich verfolgt werden muß, da er versucht hat, 3,4 Hill.
Mill.
Francs nach Spanien zu bringen und angeblich dort für
sich in Sicherheit zu bringen. Ob.d.H.
Ob.d.M. stinrnt
stimmt einer Un-
Un-
- 19 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 15

1^-44
£^•44 tersuohun,■5? ihid
tersuchun, und auch einer Verhaftung zu, wünscht aber
vorher Fe ststellung,
3tStellung, ob deutsche oder italienische
vorgesetzjb e Dienststellen gerichtlich .zuständig
sind.

IX.)1.Ski. / :- c
IS.)1.Ski. legt eine von Gruppe West aufgestell-
te liste von allen franz. Admiralen in Frankreich
vor, von lenen Gruppe West 4 als unzuverlässig be-
zeichnet. Ob.d.M. ist damit nicht einverstanden, er
wünscht, entsprechend der Weisung des Führers,
daß dem E
K : ichsfuhrer
ichsführer SS die Admiral genannt werden,
mit denen wir .Zusammenarbeiten
Zusammenarbeiten und Mit-
auf deren Hit-
arbeit wif deshalb Viert
Wert legen.

X.) H e e
Heer os 1 a e~ oe :
Auf der
her Erim
Krim geringe Eanpfuandlungen.
Kampfhandlungen. Zur Ver-
stärkung c.er
t.er Festung sollen 4 Bataillone von der
Ostfront (.urch
ßstfront c.urch Duft
Luft überführt werden. Diese Bataillone
werden dur ch entsprechende aus dem Westen
Westen ersetzt,
Der bisher:ige Ob.Bef.Krim,
Ob .Bef.Erim, G-eneraloberst
Generaloberst Jänicke,
ist abgelo
abgelt st worden, sein Hachfolger
Nachfolger ist General
Allmendinger.

Die .Pz.Armee
.?z.Armee wird von General Harpe über-
nommen.
nonmen.

Bei er Heeresgruppe Südükraine


Südukraine am Dnjestr
örtliche lämpfe.
iümpfe. Bei Jassy Ruhe, Gegnerbereit—
Gegnerberait—
stellunger zü
zu erkennen.

Bei lolomea
Folomea gsrin'ger
geringer eigener Geländegewinn,
Geländegewinn.
A
Südlich Ec
Kc wel starke russische -Angriffe.
ngriffe. Drei
Brückenköi fe verloren.
Brückemcci

Jn J-t allen sind Truppenverschiebungen


l’ruppenverschiebungen bei der
engl. 8. i .d
d amerik.S.Armee
amerik.5.Armee zu erkennen, die auf Vor-
bereitung der schon gemeldeten landungsabsicht
Dandungsabsicht nörd-
(23) lieh Eom
Rom i: chließ-
chließ. lassen.
20 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

35.44
-5 »44 Kleinster ]j:eis
Eleiilster ]jreis

XI.) 1.Ski./ I a trägt


tragt Keldun^en
Meldungen von WEST Op M
K vor:
Nach zuverlässigen V-Mann-Keldungen
V-Mann-Meldungen soll zwischen
10, - 15.5 eine kleine landungsaktion
10* Landungsaktion an der Cote du
Nord stat ifinden und die Hauptaktion zwischen dem 20.
und 25.5. an der gleichen Stelle und im Raum Perpignan
(Mittelme^:r)
ir)- folgen.
Nach Keldung
Nack Meldung des Mil.Attaches
Mil.Attachfes in Sofia treiht
treitt inner-
politisch^ Lage Bulgarien einer Entscheidung zu. Wahrschenn
Wahrsche4n
lieh wird sich eine rechtsradikale Regierung unter den
Einfluß d ;r Armee durchsetzen.
Die lüstungsausbringung Aprii ist wieder über
: tüstungsaushrinjung im April
Erwarten befriedigend verlaufen.

Be sonderes .

I.) O.K.L./Füirungsstab
O.E.I./Eü»rungsstab war an 1 .Ski. mit der Absicht herange--
treten, aif Grund
C-rund der derzeitigen Eeindlage
Feindlage im 7/estraum
Y/estraum
Minen mit Bruckdosenzündung
Einen Druckdosenzündung einzusetzen. O.K.L./Eilstab
O.K.L./Eustab
strebt an, eine Bloßstellung der neuen Geräte zu vermeide^
vermeiden
weist abe" die ■Kompromittierungs—
abe c daraufhin, daß die-Kompromittierungs-
gefahr in Kauf genommen vferden
werden muß. O.E.L.
O.K.L. glaubt
glauot nach
angelaufeier Jnvasion
Invasion zur Verminung keine Kräfte frei-
machen zu können.
Ski. stimmt der Verminung mit bisher bewährten
Zündungen zu, lehnt aber den Einsatz der Druckdosen-
geräte entschieden ab, da bei einer Kompromittierung
der Geräte für uns wesentlich größere Nachteile ent-
stehen, als beim Gegner. Da wir selbst die Druckdosen-
zündung noch nicht räumen können, werden sehr erhebliche
Rückschläge auf die kriegswichtige Ostseeschiffahrt
und den A
Aus
usbildungsbetrieb
-bildungsbetrieb eintreten.
eintret en. Die Ski. hält den
Einsatz der Druckdosen erst für tragbar, wenn lang
anhaltende Einenoffensive
Minenoffensive mit starken Kräften von
21
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 16

2.5.44.
2.5.44 Luftwi af fe und Kriegsmarine
IiUftWi'af: im Zusammenwirken
mit WLieder
eder angelaufenem Tonnagekrieg kriegs-
3oh sidende
entsoh
ent =idende Auswirkung erwarten läßt.(1.Ski.I
läßt.(1.Skl.I E
(24) 1382/44 Akten bei
1382/4i Chefs, in den Atten hei IE.)

II.)Zur Jnrasion;
Jnrasion:

Eiin
in als zuverlässig beurteilter V-Mann
meldet neben Verlegung von EAE-Verbänden nach
Südeng 1;.and,
Südeng1 and, daß in einer Sitzung des Air Council
f
festges
es itellt
teilt wurde, däß die Luftherrschaft in
entsprje chendem I£aße
Maße;y wie sie gefördert worden ist,
noch cht sichergestellt ist. Die Auffassung der
,cht
Amerikan
Amerl,k an'ier
er hierüber wird vom RAE-Generalstab
RAF-Generalstab als
viel optimistisch bezeichnet.

BU ach gleicher Quelle soll am 3.5.


3.5« eine ent-
schein de Konferäez des Vfar-Kabinett
War-Kabinett über die Jn-
vasion und die Beurteilung der Feindlage statt-
finden

Lage
Lage 2. 5. 44.
2. 44.

I.) Kriegführung
Kriegfthrung in außerheimischen Gewässern.

■Besondere
Besondere Meldungen liegen nicht vor.
22 -

Tag
Tag. Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

i.5.44 L a ge
II.) I Westraum

Feindlag
Die 15.Gruppe hatte 8, die 19. Gruppe 61 und die
Azorenst iffeln,
iffeln 7 Slugzeuge
Flugzeuge eingesetzt.

Jm iinholgebiet
inholgebiet wurden
-wurden 5 englische Einheiten geortet,

8 g smeldetd
smeldete ASV-Ortungen wurden sämtlich
sijatlich widerrufen

Eigene Inge
läge

; lantüdcüste:
fio-hipt Atlantilddistei

Es ’nirden
wurden 13 Minen .geräumt
geräumt^ ? davon eine vor Brest,

lojrient,
5 vor Do: ient, 6 vor Da
Ba Pallice , eine vor der Gironde.

4.Mar.Flahbrigade schoß
Bie 4.Mar.Slahbrigade
Die am 29. eine Spitfire
ab. Z 24 hat am 2.
ah. von Da
La Pallice aus eine Probefahrt
untemomnen.
untemomnen

Seegebie'; Kanal
Kanal::

Yor St.Malo
Tor St.Kalo wurden 7, vor Cherbourg und bei Antifer
je eine Mine geräumt.

Yon Blitzsperren sind bisher 11 Sperrstücke mit


Von
insgesanr; 1061 Grnndminen
insgesamt Grundminen geworfen worden.

Das
Bas -“uslegen
-^uslegen der KMA-Sperre vor Dieppe
Bieppe mußte wegen
Wetterlage um 24 Stunden verschoben werden. Die Gruppe
West hat Sprengung von T 27 angeordnet, da das Trennen
Yor- und Hinterschiff mit den dazu erforderlichen
von Tor-
Yorarbei- en bei der zu erwartenden Feind- und Wetterlage
Vorarbeiten ffetterlage
undurchführbar ist. Vor
Yor der Sprengung werden alle verwend-
verwenc-
baren Te:.le einschließlich der Hilfsmaschinen und 10,5 cm
cj:
Geschütze geborgen.

Tor Dezardrieux wurden am 2. abends Minensuchboote


Vor Lezardrieux
J
durch a^os ohne Schaden angegriffen.
al>os

Vorläufige
Vor: äufige Vernehmung der Gefangenen von dem ver—
23 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
17

z
2 •5.44
2-5.44 senkten
senktet z
erstörer ergibt, daß bei dem Gefecht
25./26.4.
am 254. der Kreuzer "Black Prince" und die
11
Zerstörer "Athabaskan", "Haida
"Haida',', "Huron", "Ashanti"
beteil:^t waren.
beteil:waren. "Ashanti" erhielt einen Artillerie-
treffer. Auf dem Rückmarsch beschädigten sich "Huron"
treffe:?.
und "Ashanti" durch Kollision so, daß sie angeb-
lich :üir mehrere Monate
Fonate ausgefallen sind.

Besonder e s :

1-
Wegen
ffogen der Verluste der letzten Zeit und der
noch durchzuführenden
di.urchzuführtnden Werftliegezeiten
Werftlicgezeiten von Booten
und Zerstörern,
Ze: störem, beantragt die
beantragt die Gruppe West
Gruppe West die
die Rick-
Rück-
verlegung
verle.gun.g 6oS-Plottille in den Kanal und die
der boS-Rlottille
Zufühnjmg
Zuführ g mindestens einer Flottille von T-Booten

35/37.

D:
B:.ee Ski. erkennt den Antrag als berechtigt an,
s.bor
ist s.bo r nicht in der läge ihn zu erfüllen. Die
6,S-Fl|
6.S-Fl<ittille Pinnenbusen nicht zu entbeh-
ttille ist im Finnenbusen
ren.

rte Boote der 2. und 3.T-Flottille befinden


Vie
sich z.Teil bei der TS und z.Teil bei planmäßiger
Werf 11:.ege zeit. D
Werftl:.egezeit. Daa die von der TS geforderten Eoots-
Boots-
zahlen nicht erfüllt sind, ist eö nicht möglich
T-Boote für den Westraum herauszuziehen. Der Gruppe

(25) West wird mit I.Skl. I op gKdos.(KTB


13233/44 gKdo3.(KTB
C,
Teil C. Heft Hb) die abschlägige Antwort der Ski.
übermi) t eit.
übermi-;telt.
F
Das Flottenkommando
Das lottenkommando hat den FdZ beauftragt,
II
Verhalten des Kommandanten von T 27 einer
das Ve:'halten

kriegsgerichtlichen Untersuchung zu unterziehen.


- 24
24 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

III.) rB
in.) ordsee,Norwegen,Nordmeex:
ordsee ,Korwegeii,Nordmeex!
»5o44
>5.44

Kordsee
Hordsee
Gelleit-, Tp.-
Geleit-, Yp.- und Minenräumdienst
Linenräumdienst gegen Abend
wegen stünnisclier
Eijünnisclier Wetterlage
Webberlage abgebrocben. Bei Tage
2 Miner südostwärts
südostv. ärts Helgoland und
lind 4 Minen vor Hoek
geräumt .
Bc rdwaffenamrgriff
rdwaffenanstgriff auf ein Geleit in den Zeelän-
disoher Gewässem verursaobte
discher Gewässern verursachte keine Schäden.
Schaden,

Jr den ßeeländischen
Ji Beeländisohen Gewässern und im
und im Tsselmeer
Ysselmeer
wurden 50 7ß3
785 BBT
BET geleitet©
geleitet.

Herwege:m / Hordmeer:
Horwege: Kordmeer:

I'eindl; .ge:
keindli £e:
Üter der Nordsee geringe ^lugtätigkeit, 7 er-
faßte Ilugzeuge.
3 lugzeuge.
Eigene läge:
Kachriohtenverkehr
NE chrichtenverkehr mit
mit Norwegen
Norwegen wegen
wegen Repara-
Repara-
tur des Fernschreibkabels
Pernschreibkabels vorübergehend gestört. Ver-
Ver-
bindung mit Eunk
Funk besteht.
Es wurden 17 Schiffe nach Norden, und 32 nach
Süden geleitet.
Am QP-Geleit hielten bei Tage und bei Nacht weiter
hin nur U-Boote Fühlung. Wegen zahlreicher Träger-
flugzeuge war die Fühlung nur an Rauchwolken und nach
Horchpeilung
Horchpoilung möglich. i(
^uf
Auf Grund verschiedener Meldungen koppelt FdU
Fdü^den\ deri
(26) Geleituug 7980, Kurs 250°.. Alle
Geleitimg um 1700 Uhr in AB 7980,
Boote operierten mit Überwasserfahrt ohne Bücksicht
Rücksicht
auf dio
diu starke Feindabwehr' diesen Standort.
- 25 -

Tag
T»g Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 18

2.5.44 Der ffelleitzug


Gelleitzug wird nicht wiedergefvmden.
wiedergefunden.

U4 0100 Uhr
Uni am 3. ergeht von FdU
PdU an die
Boote die Weisung, die Operation nach eigenem Er-
messen ahzubrechen. Es ist anzunehmen, daß ein
Größte 11
Großtei 1 der Boote wegen sich verstärkender Feind-
luftwal:
luftwal):’fe
fe in den letzten Stunden, zum Geleitzug
weit aiejhteraus
cjhteraus gesackt ist.
samterfolg: vfersenkt:
Ge samterfolg! 2 Dampfer, 5 ^erstö-
rer; tc rpediert: 3 Dampfer, 2 Zerstörer .

Dj e U-Boote haben sich der mittleren Zerstö-


rerahwe :hr
rerahwe!hr überlegen gezeigt. Besonders da sie
eir er engen Aufstellung heraus konzentriert
aus eil.'
angreii en konnten. Es besteht der Eindruck, daß
allein die Trägerflugzeuge größöe
größere Erfolge verhin-
dert h; .ben.

TV.)
IV.) °stsee-Eingänge,
Skagerrak, O stsee-Eingänge, Ostsee:

Feindli £e:

Am
An 2. früh wurden bei Peninsaari und Seis-
kari Bewegungen verschiedener Kleinfahrzeuge
beobachtet.

Be i Tytters
B« rege feindliche Luftaufklärung,

Rt
Ee ger feindlicher Funkverkehr am 1.5.

Eigene Lage:

Zim Minenräumdienst waren eingesetzt


in der Ostsee 42, in den Ostsee-Eingängen 28
Boote. Vor Gotenhafen wurde eine Mine geräumt.
Z.Zt. sind in der Ostsee un
und^ in ^ en
den Ostsee-Ein-
gängen keine Wege gesperrt.
- 26 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

^..44
•5-44 Bai Auslegen der KMA-Sperren konnte wegen ffetter-
Dap Wetter-
lage
läge nicht
nio ht durohgeführt
durchgeführt werden. Bas Arbeiten am Netzleger
Betzlegir
mußte wegen
gen Wetterlage abgebrochen werden.

6. -Flottille mit "Carl Beters" auf dem Marsch Re


Ee -
H.;:Isinki. Minenschiffe
val - H':! Minenachiffe "Brummer" und "Linz" auf
dem Mari ch Keval
Reval - Libau.
Bibau.

Bus finnische Kanonenboot "Tuirunaa", ein Minen-


Bas
schiff und eine R-Flottille
R-Rlottille wurden nach Kotka verlegt.
Auf dem Eeipus-See
Beipus-See wurde ein Bachschubgeleit
Hachschubgeleit von Bor-
((27)) pat zu cinem
iinem Stützpunkt am Pei|ussee
Pei^ussee durchgeführt.
durohgeführt.

Jn Borpat hat der Zusammenbau der ersten MAL be-


gönnen

V.) H a ndeisschiffahrt
ndersschiffahrt

l.likl. VI auf, eine


l.ükl. fordert Ski. Adm.Qu A TI Anleiturig
Anleitur g
für gorilflak
gordflak auf Handelsschiffen nichtdeutscher Plagge
aufzuse ;zen,
aufzuseazen, die die Bordflak in Stand setzen soll
ein Schaff
Sch: .ff durch Jnbrandsetzen und Sprengung zu vernich-
vemichi
ten. Bie Notwendigkeit einer solchen Ausbildung der
Bordfiak ist durch die bevorstehende Invasion
Bordfia: Jnvasion für
Schiffe in See gegeben. Für Vernichtung von Schiffen
im Hafen sind die Hafenkommandanten
Hafenkommandanten zuständig.

3./Ski. legt den Kurzbericht Hr.6


Nr.6 über fremde
Handels jchiffahrt
jehiffahrt vor. Hinweis auf USA-Schiffsverkäufe
ÜSA-Schiffsverkäufe
an die Sowjetunion, die sich nach bisherigen Veröffent-
lichungin
lichung :n auf 26 Schiffe mit 172 000 BRT
BET belaufen.
(28)
(28) (1.Ski. 16570/44 geh. in KTB Teil B, Heft VIII f).

I
- 27 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 19

VI.) U--Bootskriegführun
U'-Bo ot skriegführun

Besondere Meldungen liegen nicht


niolit vor.
I.v'kl. unterrichtet
I.E'kl. unterrioh.tet die VO Marine beim General-
ffeneral-
stab des; Heeres und OKl/Luftwaffenfuhrungsstab
OEL/Luftwaffei^fuhrunjsstab über
den Stand der TJ-^ootslage
U-^ootslage vom 1.Mai 1944(1.Ski. Iu
1 .Mai 1944(l.Skl.
(29)
1383/44 Chefs, in den Akten bei I u. )

VII.) I,
I uftkriegführung

Westraum
Westraun

Bej. Tage sehr schwache


Be:. Angriffe auf Verkehrs-
anlagen in Hordfrankreich und Belgien.
Peigien. Bei Hacht-
Nacht-
nur geringe Einflüge mit Einzelangriffen.

Reichsge biet:
Reichsgibiet:

Nadhmittags
Nachmittags griffen 2 Moskitos die Elgplätze
Flgplätze
lüttnitz, Greifswald und Marienehe an.
Barth, üüttnitz,
eigen« Flugzeuge am Boden zerstört, 1
9 eigene eigenes
Flugzeug abgeschossen. Jn den späten Abendstunden
mehrere Feindflugzeuge über dem rheinisch-westfä-
lischen Industriegebiet mit einzelnen Bombenangriffen.

Mittelmjerraum
Mittelmjerraum:

Baifende Angriffe
laifende von 350 Feindflugzeugen
auf Verkehrs- und Nachschubwege in Mittelitalien.
Mittelitalien,
Über den
über dem Frontgebiet waren 650 Feindflugzeuge
eingesetzt. 2 Flugzeuge abgeschossen.
Nachts über dem Balkan Bandenversorgung und
Störflugzeuge über Mittelitalien, stärkerer Angriff
Ale^sandria
auf Ale: sandria und Genua.
28 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

2.5.44 Ostrauii:
Ostramn:

Ai
Ai)i 1.5. 1862 eigene und
-und 790 Feindeinsätze, 4-
4 Ver-
luste , 28 Abschüsse.

U7
;S7 eigene Kampfflugzeuge griffen in der Hacht
Nacht
zum 2. mit gutem Erfolg den Bahnhof Schepetowka
an.
an

VIII.) Kriegführung im Kittelmeer


Hittelmeer und Schwarzen
Schwarzen.Meer:
Meer:

1. Bereich Mp-rinegruppe
Marinegruppe West:

Eigane Lage:
Eigene läge:

Am 2.5. 1900 ^hr


^hr schoß ein U-Boot einen Torpe-
Torpe-
doälchuß
lächuß durch
do: die Sperrlücke im Hafen von
Nizza,
Niz za, geringe Schäden, keine Personalausfälle.
Eersonalausfalle.

2, eich. Mar.Kdo.
2 • Bei eich Mar.^do. «Italiens
J'taliens

Feindlage;
Feindlage:

Eigene Iiuftaufklärung
huftaufKlärung sichtete am 2. früh 120
sm WITW
WNW Bengasi 11 große Frachter und 5 Bewacher,
Kur s NT?.
NTT.

Am 1. abends nach Ortung ostwärts Capraia 3


vermutlich
veiimutlich S-Boote nordlaufend, anscheinend Über-
tJber-
wa
wachung
.chung des Geleitweges.

Jn der Nacht zum 1. nach Ortung nordostwärts


Ca.praia wahrscheinlich Minensuchboote bei Eäum-
Capraia Räum-
arbeiten.
arbeit en.

Am 2. früh an der Ostküste von Korsika


:
2 erstörer gesichtet. Jm Seegebiet Anzio -
ersterer --Ponza
Ponza
ke:ne
ke :ne wesentlicheren Änderungen. Ostwärts Ponza
e:
e:.n
.n leichter
leienter Kreuzer.
E
Ein
in Feind-U-Boot beschoß am 1. abends Jiäperia,
Boot drehte nach Beschuß auf Band ab.
- 29 -

Tag3
Ta Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 20

2.5.44 la ge
Eigene läge

1iU±t
.Li
. luit
’ angriff in der Haucht
Nascht zum 1.5. auf Livor-
Idvor-
no und S;pezia , geringe Schäden. Jn Piombino
"Giorgio" ( 4 887 BET) durch Luft-
wurde defr Dampfer "Giorgio"( Luft»,
angriff am 1. früh beschädigt.

Bei Luftangriffen
Duftangriffen in der Nacht zum 2. auf Ge—
nua ger:an
an,ge Schäden. Auf Spezia Treffer auf Kolen,
Molen,
Schiffe ohne Schäden.

N aich
^ac. h Meldung des deutschen Mar.Kdo.Italien
Mar.Kdo.Jtalien ha-
ben die luftangriffe
Duftangriffe auf Häfen der Westküste von
KorsikEf'
Korsikä’ auffallend zugenommen. Es muß deswegen
(30) it e'iiryZemtrallsation
eine we jt e^^ientralisation g er lade-
der Bade- und
und löschka
Böschka -
-
pazität sowie der Werftreparaturen durchgeführt
werden.

Eäiimarbeiten und Wegeablaufen


Eäimarbeiten Wegeablauf en in der Nacht
zum 2. turch
quo'cB M- und R-Boote ohne Ergebnis.

Chef MND
NND vyeist
\yeist Dt.Xar.Edo
Dt .Mar .Kdo . Jtalien in
seinem Antrag auf Zuv/eisung
Zuweisung von Ortungsgeräten
(s.KTB vom 30.4.)
50.4.) daraufhin , daß vordringliche
Ausrüstmg der Fahrzeuge
Pahrzeuge im dortigen Bereich ange-
laufen :.st und
-und Geräte, soweit irgendwie bereit
bereitstell-
stell-
bar, zugeteilt sind. Bie
Die Lieferung verzögert sich
teilweise dadurch, daß die Produktion der Masten
Peindeinwirkung mit der
und Spiiigelanlagen durch Feindeinwirkung
Lieferung der übrigen Geräte nicht
lieferung Schritt gehalten
(31) hat. (A)schrift
(Abschrift Chef MND 5371/44 gKdos. in KTB Teil
C Heft ilV).
ilY).
5. Bereich Mar.Gruppe Süd:
3.

a) Adria
Sdrli

Luftaufklärung sichtet am 2. früh bei Mono-


poli 2 Frachter, 2 Küstenwachschiffe,
Eüstenwachschiffe, 1 Korvette
und . ? S-Boote,
S-^oote, Kurs NW und südostwärts von Bari
PrA chter, Kurs NW.
2 Frt
- 30 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

’.5.44
?.5.44 Iljssa war am 2. durcli
lijssa durch. 7 S-Boote , einen Be-
wacher, ein Küstenfahrzeug und 45 Segler und Boote
belegt.
Peindzerstörer beschossen in der Nacht
4 Feindzerstörer Hacht zum 2.
Bar(wesltl. Skutari). Beuer
Bar(wes(tl. Feuer trarde
wurde mit mittlerer Ar-
Nordwesten abgelaufe:i
tilleri e erwidert. Zerstörer nach Hordwesten abgelaufep.
S-^oots einsatz wegen Wetterlage ohne Erfolg.

Eigene Nage:
läge:
4 für die Ägäis bestimmte R-Boote
H-^oote sind am 1. abends
in Cattaro eingelaufen.
Jnj
Jn der Hacht
Nacht zum 2. hatten -2
2 J-Bo_ote zwischen
Evar
Hvar und Brac Gefecht mit 3 S-Booten, J-^oote eingelaufsn,
eingelauf m,
geringe Persorialverluste.
Persohalverluste.

Wabo-Verfolgung .eines U -Bootes auf Grund einer


Ortung am 2.5. bei Zara ohne Erfolg.
Bei Ploka eine Siebelfähre durch Jabos versenkt,
eine weitere beschädigt.
laz.Schiff "Gradisca" mit Verwundeten auf dem Mars sh
Ascoli - Venedig. Jn der Hacht
Nacht zum 30. ist ein HS-Boot
in schwerer
schwlerer See NW
HW Dubrovnik gesunken.
K
H
ach einer Abwehrmeldung hat der Gegner am 27. im
Jikola auf der Jnsel Olip
Hafen Hikola Qlip einen fahrbereiten
deutschen Dampfer erbeutet. Es handelt sich vermut-
lich um einen seit dem 26. vermißten Küstendampfer.

b) Ägäms
Ägäis
r
egen
:gen Banditen bei Oreos sind 2 - 300 Mann SS
einges'letzt.
einges etzt. Dienststelle der Hafenwache Oreos voll-
kommen zerstört vorgefunden.

Geleitdienst wegen Wetterlage unterbrochen.


- 31 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 21

2-5.44 c)Schw
c)Schwarzes
irzes Meer:

Feinllage:
Fein Hage:

Nacht zum
Luftaufklärung sichtete in der llacht

.
2. e;
e wa
J 110 sm OSA Konstanza ein kleineres Fahr-
zeug wahrscheinlich U-Boot.

Eige
Eigene
ie Lage:

U 24 ist am 2. zur Feindfahrt


Eeindfahrt aus Konstan-

isgelauf en.

1.S—Flottille
1.S-Fiottille mußte ihren Vp.Streifen am

1.5. abends wegen


'wegen Wetterlage abbrechen.
ahbrechen.

3.A-Flottille mit 2 Booten am 2. abends in


Vp.S
Vp.Sj;reifen
reifen .bei Kap Chersones auf gestellt.

(32) Mar.Batt#,
Mar.Baft#, 320 hat am 30. früh einen russi-
scheel
scheji Finbruch in benachbarte rumänische Stellun-
Binbruch
gen lereimigt und HKL
jereinigt HKLL wieder eingenommen. Am 2.5.

heft Lge
ige Nahkämpfe mit feindlichen
feindlichen Spähtrupps,
Verlt
VerLfr;ste 4 T
®ote,
ote, 21 Verwundete, ein Vermißter,

:3a.^taillon wurde
Dem 13a' ^es
besondere Anerkennung des
Kdr. Uenerals
Oenerals des 49.Sebirgs-A.K.»s
49.fiebirgs-A.K.'s und
vmd des Kdr.
der iO.J.D. ausgesprochen.

Tranj
Trans Portlage Krim!
Krim:

Geleit "Mercedes", MFP-Geleit und Geleit


"Audi""
"Aud (2
(2 MFP)
MFP) mit
mit 100
100 to
to Nebelkerzen,
Nebelkerzen, 37
37 t Ku-
t Mu-
niti
nitiih,
xo:'h, 5 - 7,5 cm Pak auf dem Marsch Konstan-
za - Sewastopol wegen Wetterlage kehrtgemacht.
Nach
Nach Wetterbesserun'g
Wetterbesserung MFP-Geleit und Geleit
"Aud:. " Marsch nach Sewastopol erneut angetre-
ten.

Am 2.5. abends Konstanza aus nach Sewasto-


pol jjeleit "Eichtet"
"Richtet" mit 1 Güterzugschiff, 1

Schlepper, 2 Leichtem, 5 MFP und 4 U-Jägem.


-
- 32 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommnibae
Uhrzeit Wetter

2.5.44 Beladur g 65t -to Munition, 3H t Flugbenzin und 124


Beladurjg:
Soldatf:
Soldaten.

dem Marsch Sewastopol nach Konstanza hzw.


bzw.
Sulina
Snlina Geleit "Marabu" mit "lola",
"Lola", 1 U-Jäger, 1 R-Boot
(Konst!nza),
(Konst snza), "Kassa" und 2 R-Boote (Sulina). Beladung:
noch n oht gemeldet.
n:.cht

A|f
Au:
.f Geleite am 2.5. keine Feindeinwirkung. Jn Kon-
stanza 420 to Munition eingetroffen.

Zur Minenlage
Hinenlage Hönau:
Donau:

An 1. abends wurden Minenabwürfe in der Jschia


Jochia-
Einfuhr'•t beobachtet. Sulina -Reede
Einfah:' von E
Eonau
0nau bis Tulce
Tulcsja
■rt. Räumarbeiten vor Sulina mußten wegen Wetter-
gesperrt.
gesper
läge a
lage igebrochen werden. Übrige Donau keine neuen
argebrochen
Abwurfneldungen.
Abwurflaeldungen. Keine Räumerfolge. Durch Minentreffer
sind vestlich Semendria ein Kahn, ein Schlepper
und eil Zugschiff gesunken. Donau-Schiffahrt
Ronau-Schiffahrt zwischen
Regens bürg und Braila und Fahrt auf der Theiss ist
freig;e geben.
freigegeben

IX.) I a g e Ostasien

Neu Gc inea:
Guinea

lach
ach amerikanischer Meldung|iaben
Meldungjhaben australische Trupp'
±ruppi
den ja
js; Stützpunkt Madang besetzt. Bei Hollandia
wurdei. 3. jap. Flugplätze erobert. Der jap.Stütz-
punkt Wewak wird laufend heftig aus der Duft
Luft ange-
griff*
griffe m. Diese Meldungen sind japanischerseits be-
stätigt
.gt worden.
stäti,
hach jap. Meldung waren folgende Feindstreitkräftjf
Dach FeindstreitkräftE
ir Landung auf Neu Guinea beteiligt.
bei du:
der
4 Träger,
5 Hilfsträger.
4 Schlachtschiffe
- 33 -

Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse 22

■2. r 5,., 4,4,


2rg.r,4.4. 16 Kreuzer
55 Zerstörer
35
27 Transporter
70 sonstige Schiffe.
Bet Gegner griff am ersten Tage der Bandung
De:r Landung
mit minlestens 600 Flugzeugen an. Gegenwirkung war
aus Handel
Mangel an Flugzeugen nicht möglich. Japaner
erwarten im Mai eine weitere Offensive gegen West-
Neu Guinea.

Als jap. Hauptverteidigungslinie ist jetzt


Alp
die Verp
Ver' sindungslinie
indungslinie Saipan - Palau - West Gui-
nea mit Hauptnachschubplatz Davao
Bavao anzusehen.
Truk ha seinen Wert wegen mangelnder Deckungs-
Beckungs-
(33) möglich^:'eiten durch Flugzeuge verloren und
möglich^' /
und'des-
des-
halb pr
pr;nktisch
iktisch für aktive Gegenwirkung gegen die
amerikah:
amerikab. ische Flotte ausgeschaltet.

Karolin

Tr ik, Ponapee und Guam sind das Ziel feind-


Tr
lieber
Hoher luf tangrif f e.
juf

Burma:
Burmai

Tr itz heftigen Feindwiderstandes und


nicht ui beträchtlicher Verluste gelang es den Ja-
panern
panern, JmpaJ-
Jmpa}. von Westen einzuschließen. Der
Ber Geg-
ner hat den Vorteil auf seiner Seite, durch gute
Bahn- u:
ut
chd
ijid Straßenverbindungen Reserven schnell
heranzu
heran zupi
führen,
'ühren, während der Japaner allen Nach-
schuh
schub üier
über das in seinem Rücken liegende Gebirge
heranhoLen
heranholen muß.
■^uf die bei Katha aus der Luft
•^uf Ruft gelandete
britiscie Gruppe ist von jap. Seite noch kein ernst-
hafter fngriff
Angriff durchgeführt worden.

9v i..
d. ft.
n.

Chef S:
/
11/Sfrl
I„a
>(Kr)
HKT)
%
34
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter
- 35 -

Tag
Tap Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
23

lr5-44
1 -.5.44 Politischer Lageuberblick.
Laceüberblick.

Außenminister Eden hat am 2.5. in


Außerjainister im Unterhaus bekannt
gegeben, da£ die Verhandlungen mit Spanien zu einem befrie-
digenden Abschluß gebracht seien.
seien.'Die
Die Hauptpunkte des Ab-
kommens sind: Ausweisung des deutschen Konsulats aus Tan-
ger, Zurücksiehung
Zurückziehung aller spanischen Freiwilligen von der
Ostfront, Freigabe
Pieigabe der ital. Handelsschiffe, Herabsetzung
der Wolframsusfuhr
V/olframsusfuhr nach Deutschland. Ober die ital. Kriegs-
schiffe sol]
soll durch einen Schiedsspruch entschieden v/erden.
v:erden.
Als Gegenleistung wird die Ölzufuhrsperre nach Spanien
aufgehoben.

Lagebesprechung bei Ob.d.K.


Ob.d.M.

I) l/Skl.
1/Skl / I c trägt ri-Wt jüi
vor, wie die Frage der Verhaftung der französischen
Admirale zu behandeln sei.
sei, Ob.d.Ii.
Ob.d.il. will bewährte Kitar-
Hitar-
(34) beiter erha':t
erhal.ten wissen,y i^ef^Buc^Shiiin,
en wissen, wio^oir
u^d 'ttcShe; —e'iwsffi'ei
Ar
ei
' '
4mgapi’Dbo Vorhalte;
u^gap^obo''4foiüictlten.
uagapi-e
. (Einzelheiten siehe
KJB Teil C I eft VIII) ,
KTB

II) Jn dei Frage der Festlegung des "festen Platzes"


Reval hatte sich 'das
das MOK Ost verständlicherweise der
Heeresgruppe Nord
Herd gegenüber auf den Standpunkt gestellt,
daß die die Revalbucht beherrschende Halbinsel Vimsi u.
die vorgela,Renten Jnseln Wulf und Nargoen in den festen
Platz ainbe ogen
egen werden müßten, während die Heeresgruppe
in Anbetracl:.t der verfügbaren Kräfte nur die Verteidigung
entweder der Stadt selbst oder der Halbinsel Vimsi für
erkl arte.
möglich erkl. ärte o
Nachden eine Fühlungnahme der Ski. mit dem Genstb.
d.Heeres aui ,genommen war, hat nunmehr der Generalstab an-
gefragt, au:'
auf welche Lösung Ski. mehr Wert legen würde,
Da bei einem feindlichen Durchbruch nach Westestland
eine A
Au 3nut
US na-t ung von Reval als Seekriegsbasis ohnehin nicht
(35) in Frage ko: en würde, kann es in einem solcher)-
solchen- z.Zt.
nicht befüre hteten - Fall nur unser Ziel sein, den Russen
zin.g des Hafens Reval zu verwehren und die
AUSnut zini
die Ausnut
- 36 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

E
3.3.44 Stadt in d 5r Erwartung späteren Entsatzes
ntsatzes möglichst lange
zu halten.
Ob.d.: ä.
.1. ist mit Antwort an Generalstab in diesem Sinne
einverstan 1 en.

XII)
III) Heere ilag
slag

Auf d :r
r Krim nur geringe Kämpftätigkeit. Der Gegner
zieht am K >rdabschnitt große Mengen sehw.Artillerie
schw.Artillerie zusamme
Am Dn jestr nur Erkundungsvorstöße des Gegners. Bei
Jassy hat ler
Ler erwartete Großangriff begonnen..Bei hohen Ven
lüsten kontr
konfite der Gegner nur geringe Angriffserfolge
Angriffs erfolge erzie-
erzie-
len.
Ostü ts lemberg
Lemberg finden feindliche Truppenkonzentra-
tionen -sta ;t, die auf einen baldigen Angriff schließen
lassen. St irkere Angriffe bei Kowel wurden abgewehrt. West
lieh Witeb^
Witeb^ik
k erfolgreiche Bandenbekämpfung im größeren
Rahmen.
Rahmen
Äuf d :m Balkan hat die Bekämpfung zweier kommunisti-
Auf
scher Divife ionen gute Fortschritte gemacht.

Jm kleinst :n
m Kreis:

E
IV)
XV) OKW/WIST op (M) hat dem ^ührer
CKW/WST ührer die Operationen
gegen den flJP-Geleitzug
5>P-Geleitzug vorgetragen und auf die Bedeu-
tung des geleitenden Flugzeugträgers hingewiesen. Möglich-
keiten des Einsatzes von Kampfflugzeugen gegen den Träger
sind vom Führer mit dem Reichsmarschall erörtert wor-
den. Bei der derzeitigen Kräftelage der Luftwaffe shheint
die Durchführung kaum möglich zu sein.
- 57
37 -
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 24

3.5.44 VI) OKTff / W.F.St. op (M) erhält eine eingehende


CKiV
Urterrichtung
Ur terrichtung über den ersten Einsatz der Sonder-
kEmpfmittel ("Heger") bei Anzio.
kempfmittel

Besonderes..
Besonderes

I) W.E.St. Eührer der


T/.E.St. op (M.) meldet, daß der Bührer
Ar sicht ist, daß die Empire-Konferenz der augen-
blicklichen Überprüfung der allgemeinen Lage
vor dem Lossohlagen
vdr Losschlagen dient und daß mit einem
Angriff in-Kürze gerechnet v/erden
werden muß. Der
Führer rechnet zunächst mit Einzelunternehmungsn
Einzelunternehmungen
zur Bildung mehrerer Brückenköpfe. Vor allem
ziir
v/ärden starke Brückenköpfe in der Bretagne
werden
(36)
(36) urd auf der Halbinsel Cherbourg goverden.
go’bi'jd'o^ werden.
Es besteht eine gewisse Sorge wegen der unge-
EE

nügenden Verschartung in den Batterien der Kanal-


inseln.
14=ein.

II) S V/a meldet den Stand der KJIA-Fertigung


KMA-Fertigung vom
2. 5.44. Danach sind in Dänemark 1,364,
1.364, im West-
rE um 30 Minen geworfen. Von den bisher fehlenden
Tt
Re ißleinen sind 900 Stück im Westraum ange-
R€
kc mmen. In Dänemark sind 4.300 und im Westraum
1. 096 Cementanker fertiggestellt.
3/Skl unterrichtet alle beteiligten Stellen
Ut er die Änderungen in der Verteilung-
ii\ Verteilung der See-
si reitkräfte und des Handels- und Landungsboots-
rs
re unes
umes in Europa zwischen dem 2/3. und 20.4.44.
Schiffsansamnlungen sind in SW-England,
Gi ößere Schiffsansammlungen SVf-England,
ir der Irischen See und in Schottland zu erkennen.
--38
- .33 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

3.5.44 Einzslheiten
Einzelheiten in l/Sltl
1/Skl 15739/44 Geheim
(37)
(37) Ln KTB Handafcte
in Handakte "Verteilung iandungschiffsraum".
landungsohifisraum".

III) 3/Skl legt aus Beutematerial eine geheime


Anweisung der Britischen
hritischen Admiralität iiber
über Richt-
linien für den Einsatz der Hauptbev/affnung
Haupthewaffnui.g von
(38)
(38) Schlachtschiffenv
x/Kreuzern
4Kreuzern zur Abwehr
Ab\,ehr von
Luftangriffen -vor.
vor. EIB Teil D Heft 8 c).
(in KTB

Lage 3/V.

Kriegfriirung in den außerheimischen Gewässern.


I. Kriegführung

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

II,
IX Lage Westraum
Westraum.

1. .
1 Feindlage:

In der Hacht
Nacht zum 4/5. wurden mehrere Feind-
Feind
ziele, vermutlich S-Boote, 8 sm KO-wärts
NO-wärts von
Alderney geortet.

Eigene Luftaufklärung sichtete im SeegebieL


Seegebiel
zwischen Falmouth und Plymouth 3 L.
1• mit Ost-
Ost—
kurs und 2 D. und 2 Schnellboote mit Nordkurs.
Hordkurs.

Die 15.
15* Gruppe hatte 15, di®
hie 19. Gruppe
62 und die Azoren-Staffein 3 Flugzeuge einge-
setzt .
setzt.
- 39 -

Tag Ort
Uhrzeifc
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
25

3.5.44 In Einholgebiet
Einh-olgebiet wurden 6 Eeindeinheiten ge-
ortet Es
is sind zahlreiche ASV-Ortungen g emeldet
worde i, von denen ein Teil widerrufen wurde.

Im I'unlchereich
I'unk'bereich Bevon^nort
Devon^port traten der Kreuzer
"Blae: c Prinee"
"Blae Prince" und die Zerstörer "Skate", "Orwell"
"Obed Lent", "Onslaught" und verschiedene kleinere
Einhe Lten auf.

tn der Nacht zum 4/5. wurde der Kreuzer


[n
"Scyl La" hei Needles Point ungenau geortet.
"Soyl

2. Eigen 3 Lage:

Gebie bt AtlantikkUste:
Atl antikküs t e:

iinenraumur.gen:
inenräumungen: Vor Lorient 2, vor 3t.
St. Hazaire
Kazaire
3, volr
vot La
la Pallice 5.

Tor
JOT St. Hazaire
Nazaire ist ein VP-Boot gestrandet.

In der Nacht
Hacht zum 4/5. wurde Minenabvmrf
Minenabwurf vor
Bresij beobachtet.
Bresil

2 U-Geleite Brest ein. Z 32 von Bordeaux nach


Pauilllac verleg

Seege biet Kanal:

36 Feindmaschinen griffen am 3/5. nachm,


35
das Vlrack
fl rack von T 27 mit etwa 80 Bomben an. Ein
Kümo durch Bombenvolltreffer gesuhlten.
gesunken. Die Lage
von ’J'J 27 hat sich verschlechtert. Das Boot ist in
der lacht zum 4/5. gekentert. Die 46.IJsfl.
46.Ksfl. konnte
am 3/5. abends auf lezardrieux
Lezardrieux Reede von 6 angrei-
fenden Taifun eine Maschine
Kaschine abschießen.
_
_ 40 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.5.4t
3.5.44 Beso aderes:

1) (r|efansenenvernehmung
Gefangenenvernehmung des versenkten kanadischen
Serstörers
erstörers "Athaba^.scan"
"Athata^soan" ergibt folgende Einzel-
heeiten:
siten: Die beteiligten Zerstörer gehörten zu
ätner kanadischen Flottille. Die Boote waren ab-
ä[iner
sohselnd zom
schselnd zum Geleit- und Patrouillendienst im
IIDcjrdmeer
II Drdmeer und in der Biscaya und im Kanal einge-
ssetzt.
3t. Minenunternehmungen
lilinenunternehmungen wurden
v/urden nicht durchge-
ff|Lihrt,
t'Lihrt, jedoch gelegentliche Sicherung des riinen-
ninen-
ls
Lsgenden
sgenden Kreuzers "K-oina"
"K.rina" (etwa gleiche Größe
iie
ie "Black Prince").

Die Funkmeßgeräte der Zerstörer haben eine


Es2sichweite
E eichweite bis 60.000 Yards. Ihre Leistung reicht
ft'lür
Cfeir eine Feuerleitung bis zu 15.000 Yards. Eine
S3sitenverbesserxig
3sitenverbesserung für die Feuerleitung soll nur
ii Verbindung mit einem 2. Boot möglich sein.
Ir
(39) (Einzelheiten s. 1/Skl
1/okl 13528/44 und 13710/44
ifcdos. in KTB Teil C
ItxLos. 0 Heft II b.)

2) Gruppe West,
¥/est, nachrichtlich M0K
KOK Nord
Kord und Ad-
Ad-
iral Niederlande,wirdthäber
Niederlande,wfrdmüber eine Weisung des
MW .F.St. an den 03
OB West unterrichtet, nach der
(40) 3 'West
West die Wirkung stärkerer fdl. Luftangriffe
Duftnngriffe
auf die Verteidigungsanlagen aller 3 Wehrmacht-
Wenrnacht-
t sile
ile der Kampfzone zu melden
neiden hat,-. Abschrift
1 /Ski
l'Si 15661/44 Gkd03.__
kl 13661/44 Gkdos. in KTB Teil C
0 Heft II b.

3) Nach 5
3 JariTbeab-
ichtigt, das X. Fliegerkorps nach Toulouse zu
iohtigt,
erlegen.
rlegen. Da hierdurch die enge Verbindung
.Fliegerkorps, FdU West und Gruppe West örtlich
((41)
41) rheblich getrennt wird,,
wird, erhebt die Ski bei
CL / Füstb.
Fiistb. Einspruch und bittet darum, die .bis-
hjerige Regelung zu belassen. Abschrift 1/Skl
L 13663/44 Gkdos. in KTB Teil C
G Heft II b.
- 41 -

Tag ~Ort
•Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 26

3.5.44 11 ordsee , Norwegen,


III. II Herwegen, IT ordneer
Nordmeer

H o r d s e e :
Mord
Wegen stürmischer Wetterlage hei Tage kein
Minenstch- und Geleitdienst. VP-Positionen waren
ffeleitdienst. TP-Positionen
nachts besetzt.

1TCI
ITVi-lich
-lieh lerschelling
Terschelling Kinenabvnirfverdacht.
Minenabwurfverdacht,
lloneltt April im BS!T-Bereich
Im Hon ESIT-Bereich insgesamt 353 Grund-
Grund-
minen ggeräumt.
e räumt.

Vdr
V r Den Helder war ein Minensuchboot vorüber-
gehend aufgelaufen.
ufge laufen.

In Ysselmeer wurden 34.052 SRI


BRT geleitet.

II o r vv. egen/Nordmeer:
Hör gen/Hordm e e r :
1. Feirdlage:
Bei der 18. Gruppe mit 16 Flugzeugen normale
Fludtätigkeit.
Fluijtätigkeit.

1510 Uhr wurde in All


AH 2300 eine engl. Einhei-
geortet.
geortet.

2. Ei ge ne Das
Sige e:
läse•

In der Hacht
Nacht zum 3/5. lebhafte Artl.Tätigkeit
im 4aum
flaum Petsamo gegen eigene Geleite, kein Schaden.
Es wurden 25 Schiffe nach Herden
Norden und 28 nach
Süd^n geleitet.

Die Operation am QP-Geleitzug wurde am 3/5.


mitiags weg£n.zunehmender luftüberlegenheit
nitiags Luftüberlegenheit durch
fdl. Landmaschinen abgebrochen. 8„Boote
8.Boote traten den
Rüclmarsch an, die restlichen 5 begeben sich in
das neue Op.Gebiet ostw. Jan
Jam Mayen.
Tag Ort
V orkommnisse
Vorkomnmisse
Uhrzeit Wetter

3«5»U
3»5*U "lirpitz" meldet im einzelnen die durch. Taucher
"Tirpitz" Cauoher
T/aeser festgestellten Schäden. Abschrift s. 5s.
unter Wasser ]?s.
1910
1910..

IV. Sicagerralc, Ostsee-Eingänge,


Shagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.
Ostsee.

Ilinsnräumdienst v/aren in der Ostsee 41 Boote


llinenräumdienst
und 3 K -Flugzeuge, in
US-Flugzeuge, in den
den Ostsee-Eingängen
Ostsee-Eingaben 2525 Boote
Boote
eingesel zt. Es wurden
eingescizt. v/urden geräumt:
geraunt. In der hiele^.
Kieler Bucnt
Bucht 2, in
der Pomn ersehen Bucht
Pcnmersehen Bucht 33 und vor Gotenhafen
und vor Gotenhafen 33 Minen.
llinen.

au
Ktü -Aktion wegen Wetterlage unterbrochen.
v;egen

24 l-rElottille mit 11 :BKP


Ii-rFlottille UFP beladen für Seeigel 3
befindei Heval — Hussalo.
sich auf dem Marsch Reval Mussalo.

6. fl. ist mit "Earl


6.'fl. "Karl Peters" in Helsinki eingelau-
fen.

Besonderes

Sk. Admiral Qu
Sk: Cu A IV meldet OK,7
OE,7 / W.F.St.,
TkF.St., daß
4 - 7,5 cm bei Renbburg
Rentburg als zusätzlicher Flakschutz
((42)) aufgest 4llt sind. Abschrift l/3kl 13675/44 Gkdcs. in
Teil C Heft X.
ETB Sei
ET3

U b kriegführun

Atlantik:

ü iS,
U ja, das U 66 ergänzen sollte, hat sich nicht
gemelde t.. Da U 66
Da U 66 keinen
keinen Proviant
Proviant und
und fast
fast keinen
keinen Brenn-
Brenn--
1 j!-r
El:Lhr
Stoff m
stoff hat, soll ihm
ihm U 188,
168, das selbst nur noch
knappe daß beide Boote
Vorräte hat, soviel abgeben, daC
et'.va 2 lochen reichen. Zv/ei weitere Boote sind abge^eil
it'.va abgeoeil
U 68 un i U 183 für den Rückmarsch zu ergänzen.
ü
- 43 -

Tag Ort Vorkommnisse 27


Uhjzeit
Uhrzeit Wetter

■?.5.44
■3.5.44 Best nderes:

Der Qb-d.i;.
Qti.d.H. hat entschieden, daß Boote
vom Typ XXVI
vom. 2XVT ff
iY getaut
gebaut werden. Ausschlaggebend
für diese Entscheidung ist die Eigenschaft des
Boo' es, mit der Yfalther-Anlage
Boo Walther-Anlage unter Yfasser
Yfascer
hoh.'
hoh' Geschwindigkeit (bis 25 kn) Tarifen
laufen zu
n>Li en. Auf Flak und
körnt und Artl.Bewaffnung wird bei
die em Typ verzichtet. Da das Boot hauptsächlich
uat er Yfasser operieren soll, werden besondere
rfcit
nil tärische Forderungen, wie geräuscharme
mil
Unt rwasserfahrt, Ilachrichtenverbindung
Hachrichtenverbindung von
und zum getauchten Boot, Unterwasserortungsmittel,
Sch itz gegen Feindortung, Schuß aus großer Tiefe,
(43) Sch iß bei hoher Fahrt gefordert. (l/Skl 13482/44
Gkd )s. in den Akten bei III a).

VI. uftkriegführ.ung..
uf t kr i e g,f ühr.un g..

Yfestra im:

Tigs
T igs und nachts starke Feindeinflüge
Feindeinfliige mit Schwer-
Schwer-
punktaigriffen
punktahgriffen auf Verkehrsanlagen und Flugplätze.
Flugplätze,
50 Ein flöge im Seegebiet .Brest - YLorient
Einflüge "Lorient zur Ver-
minung
minm,

Beichs ;ebiet:

Blei Tage 2 Störflugzeuge


Szörflugzeuge über Süddeutschland,
nachts Angriff von 30 Mosquitos auf Mannheim und
Ludwigshafen. Geringer Schaden.
Lud'wigshafen.
- 44 -

Tag Ort
Vorkommnijse
Vorkommnisse
Uhrzeit
ührzeit Wetter

3.5.44 Hi ttelmeerraum:
Mi
.BoEberverbände griffen Flugplatz
3 .Bomberverbände Blugplafz und
Yc icehraanlagen von Bologna und Parma an. Angriffe
Velrlcehrsanlagen
vdn
VC n 400 Poindflugzeugen
Feindflugzeugen auf Hafen 'und
und Sfadt
Stadt la
S ezia und Verkehrswege und Flugplätze
Srezia Plugpläbze in Mittel-
ii alien. 5 Abschüsse durch ital. Jäger. 3 eigene
italien.
Ye rluste.
Verluste.

Im Frontgebiet waren 626 Feindflu-zeuge


Feindflugzeuge eing:
eingo
tzt.

Nachts Peindflugzeuge
ilachts Feindflugzeuge sowohl aus dem ital.
um wie aus Rufllsnd
Rsjum Bandenversorgung über
Rußland zur Bandenveraorgung Liber dem
Ikan.
Balkan.

70 eigene Kampfflugzeuge griffen in der ITaoht


Ilacht
m 3/5. mit guter beobachteter Wirkung Ilsch-
Hach-
( )
(44) hub und MunitioqJLager
Munitior^Lager im Landekopf an. 3 Verlust
Verluste

Am 2/5. 1170 eigene, 1239 Peindeinsätse, Ye


Feindeinsätze, 4 Ve
liiote,
iu: ite, 36 Abschüsse.

Über Südnorv/egen
Südnorwegen am 3/5. 2 Kurierflugzeuge.

VII. Kriegführung im Kittelmeer


Kittelmser und Schwarzen Heer.

1.) iereich Marinegruppe West:


West;

I3 eindlage:
Am 3/5-
An 3/5. morgens liefen 9 Frachter und 3 Kor-
Kor-
vetten aus Gibraltar in den Atlantik aus.
- 45 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 28

.44
5.5.44 Eip:er e Lar,e:

In der ITacht
Nacht zum 4/5. Ubootsgefahr
TTbootsgefahr vor
Carme s. Detonation etwa 1,5 km
ton ostw.
ost7;. des Hafens,
wahre cheinlxch
cheinlich Torpedo.

2.) Berei ch.


ch Dt. Marlcdo.
Harkdo. Italien:

Feind läge:

Mach B-Dienst ist der Zielhafen


Zielhaxen des am
am. 2/5.
2/5
bei iAlgier
Igier gemeldeten Ostgroßgeleits (USS 39)
Heap el.
Neapel.

Das am 2/5. früh 120 sm HNW-lich


HM-lich Bengasi
geaelidete Geleit wurde am 3/5. nachmittags 30
Og1O-wärts Kap Colonne von Luftaufklärung ge
sm Oq ge-
sich tet.
t et.

Nach
lach LB stand am 3/5. früh ein anscheinend
Kreueer der "Garibaldi"-Kl&sse
Kreuder "Garibaldi"-Klasse 120 sm ostwärts
Malte mit Kurs Süd.
Halts Sud.

Hach Luftaufklärung Hafen und Reede Anzio


geger über Vortag schwächer
schvvächer belegt. In der Nacht
llacht
zum /5. vor Anzio neben anderen Bewachern ein
leid ter Kreuzer.

e Lage:

In La Spezia sanken beim Luftangriff am 1/5.


ein II. von. 167 BRT, am 2/5. ein VP-Boot,
VP-BOOT:, ein
Hafer schütz- und ein Signalboot. Beschädigt wur-
»vur-
den 2 TA-Boote, 3 HS-Boote und 2 Penichen. Durch
Schac en am Arsenal wurde Arbeitskapazität um 40 $

eingeschränkt,
eing« schränkt, Kräne wegen Stromausfall unbrauch-
bar, Hafen einsatzfähig.
- 46 -

Tag
Ta" Ort Vorkommnisse
Uhrzeit
Ubrzeit Wetter

Unternehmung zur Durc'ikümnung


Durchkämmung der Inzel
Insel
^5..M
3.5»44
Monte Christo mußte wegen Ausfall der TA-Boote
Meinte IA-Boote
verschoben
•schoben werden*
werden.

Be sonderes;
sonderes:

Im Einvernehmen
Sinvernehmen mit A.d.K., Konteradmiral
He ye, hat Staatsrat Schieber die Aufträge für
Ho
ii .1* Sonderkampfmittel in die Hand genommen
i1 al.
ur d bestimmte Lieferungsverträge abgeschlossen,
di e anstelle aller bisher erteilten deutschen
dj
oc er ital. Aufträge treten. Alle beteiligten
D: enststellen werden von Skl/S entsprechend
(45) unterrichtet. Abschrift l/Skl 11553/44 G-i-dos»
G-kdos.
in KTB Teil C Heft

3„)
5.) Bereich Marinegruppe Süd:

a -Adria!
-Adria:

Feindlage:
Feindlage;

Am 2/5. abends, in der Kacht zum 3/5.


3/5-
wurdaadie Küste südlich Valona und das Hinter-
wurdsn.die
land von Ulcinj von Schiffsartillerie beschos-
sen.

Südlich Kap Promontore wurden Schiffs-


ziele in 10 - 15 sm Entfernung geortet und
weitere Schiffsziele 2 sm südlich des Kaps
durch Beschuß zum Abdrehen gezwungen. Es hat
sich wahrscheinlich um Partisanenboote gehan-
delt.
Luftaufklärung vom 3/5. mittags über Hvar
Lissa und Lagosta keine besonderen Ergebnisse.
Lissn
- 47 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
29

3.S..44 SEI südlich,


8 GH südlich. Lissa
lissa ein Zerstörer. 10 sn
sm S0-vvärts
S0-värts
Bari ein Geleit von 10 - 12 Erachtern,
Frachtern, Surs
Kurs Hira.
ITir,7.

Eigene Lage:
La^e:

KT 6 ortete an 3/5. früh 10 sm


XI’ sn H7/-lich
EV-lich Pola
Uhoot.
Uboot.

2 eigene S-Boote, die an


am 2/5. abends
a'oends zur
Siciferung des Unternehmens
Sictferung Unternehnens "Sittersporn"
"Rittersporn" ausge-
laufen waren, hatten 45 sn
sm S0-v/ärts von Cattaro
Feirdherührung nit
Feindberührung mit 2 S-Booten
T-Booten der ital. "Orione"-
Elasee.
Klasse. Ein S-Boot erzielte einen Torpedotreffer
auf einen
einem der T-3oote,
T-Boote, das nach vorübergehendem
Stoppen mit geringer Fahrt ablief. Der Vfeiter-
Stojpen V/eiter-
marsch der R-Boote
nar;ch E-Boote wurde abgebrochen. Die R-
E- und
S-Bqote sind in Cattaro wieder eingelaufen.

In der Kacht zun


zum 3/5»
3/5« sind 3 R-3oote
E-Boote und
3 Icnicpenichen
Tsnkpenichen in Zara eingelaufen und beab-
sichtigen, .am
am nächsten Abend mit dem T. "Giuliano"
nacl; Sibcnic
nacli Sibenie weiter zu marschieren.

Das Laz.Schiff "Gradisca" ist am 3/5. nit


mit
Ver\fundeten in Venedig eingelaufen. Das Kommando
Verwundeten
der 6.Rfl.
6.Bfl. hat von Abbazia nach Pola verlegt.

Besonderes:

Der Antrag des OB 33,


SU, den Seekmüt.
Seekmdt. Istrien
dem
aem Dt. Karkdo.
Markdo. Italien zu unterstellen (s. KTB
29/ -.), ist von der Ski abschlägig beschielen
beschieden wor-
den
- 48 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

3.5.44
5.5.44 ■fa) Ä^äis:
b) ģ
Fe indla,~e:
Feindlage:

Rhodos wurde
vnixds in der liacht
Rächt zum 3/5.
3/5 • hurz
kurz vor
Ml tternaoht mit etwa 100 Schuß von See her heschos
ssein.
n. Geringe Schaden.
Schäden. In derselben lischt
Hacht vfurden
vnirden
s-t
Sljadt
adt und Hafen Koos von See beschossen. Keine
Sc häden. üm
Schäden. Um 0330 Uhr am
am. 3/5. vrarden
wurden vor Sharpantos
Skarpantos
2 Feindzsrstörer
Feinäserstörer gesichtet, vermutlich die gleiche
di
di]e vorher Koos beschossen hatten.

gene läge:

S3-Trupp zur Bereinigung der Oreos-Bucht


S3-Irupp
(Bord-Euböa)
(1 ord-Euböa) stellte fest, daß um die Marinediens
llarinediens
s1 eile anscheinend erbitterte Kämpfe stattgefunden
s+jelle
iidoen.
IlC en. Die Einwohner laben
haben Dorf und Umgebung
fluchtartig
flluchtartig verlassen. Ein Motorsegler war durch
diie Banditen versenkt, ein Betonschiff ausgeraubt
dije

2 zur Abholung der Hachrichtensteile Amorgos


er. tsandte VP-3oote
en VB-Boote konnten nur einen schwer- und
e in en leichtverletzten Soldaten zurückbringen.
zurückbringen,
Di e llachr:
llachrichtenstelle
ditenstelle war etwa 7 Stunden vor Ein-
tr effen der Boote durch einen von Uboot und an-
ge blich 3-3oot
S-Boot gelendeten
gelandeten engl. Kommandotrupp über
f 3 llen
1 len worden.

Ein U-Jäger bekämpfte am 3/5. mittags 20 sm


S7r -lieh
SV,' lieh Kilos
Milos ein Peind-Uboot mit TiB.
WB. ilinutenlan-
iiinutenlan-
Se r 1uftschwall
ge Duftschwall mit Wrackteilen, dann bleibender
Ö la-ustritt. Vernichtung des Ubootes ist anzunehmen
El n anderer U-Jäger bekämpfte 43
45 sm südlich Piräus
e Uboot ohne Erfolg. Küstenartl. von Rhodos
u
b schoß
be choß vorder stküste ein getauchtes Uooot
Uboot ohne
E:rf olg.
- 49 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse
30

3.5.44 Auf Anfrage meldet Admiral Ägäis zum Verlust


D. " iiünetrarg",
lüneburg", daß nach Erkennen und Bekämpfen
eines! Peind-TJbootea
eine Feind-Ubootes ein 2. Uboot
tTboot den D. torpe-
diert; hat, daß es aber möglich ist, daß das zuerst
dier
bekänpfte
bekä ipfte Uboot eine Fehlbeobachtung
Eehlbeobachtung war, so daß
das tatsächlich umgreifende Uboot
Dboot ungestört schießen
konnjte.
kenn e.

V/.F.St. op (M) wird entsprechend unterrichtet.


T/.E.St. unterrichtet,
(46)
Absc
Abschrift
irift 1/Skl 13514/44 Gkdos.
Ckdos. in ETB
KTB Teil C
Heft XIV.

c) Schw
Schwarzes Kc-er:
irzesMeer:

Pein Hage;
Feinllage:

Hach B-Dienst sind mindestens 4 fdl. Uboote


Kach TJboote
im Op.Gebiet. Es liegen zahlreiche Meldungen fdl.
Flugzeuge
Plug zeuge über Sichtung eigener Geleite vor.

läge:
Eige ie Lu/ze:

90 sm westlich Sewastopol
Sev/astopol ist am 3/5. mittags
ein U-Jäger
J-Jäger durch Bombentreffer gesunken. 2 Abschüsse
durcii die U-Jagdgruppe.
durc

Geleit "Richter" vrurde


wurde am 3/5. vorm, erfolglos
mit pomben
Bomben und Torpedos angegriffen. Am ^Nachmittag
Nachmittag
ist lach 8 Angriffen ein Güterzugechiff
Güterzugschiff durch
Bomb sntreffer gesunken. Ein Abschuß. Eigene VP-
Bombentreffer
Stre Lfen bei Chersonnes und Eap
StreLfen Kap Sarytsch hatten
keine Peindberührung.Die
keini Feindberührung.Die Boote melden am 3/5. abends
sa westlich Sewastopol ein Feind-Uboot.
25 sja Peind-Uboot.

Räumarbeiten vor Sulina ohne Räumerfolg.

Marine-Btl. Klemm ist in Auffangstellung an


der lordbucht angesetzt.
- pu
-

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Uiuzeit Wetter

5.5.44
3.5.44 r:Jisportlaae Krim:
gritnsportlage

Air; Marsch, nach Sev;astopol - Snlina


Airf Marsch Sulina / Konstanza
Ge eit "Harahu"
Ge!.eit ("Lola", "Kassa", 1 ü-Jäger,
U-Jäger, 3
R-^oote)
R-:ioote) seit 1925/2. Beladung: 41 dt., 1409 rumär
Soldaten,
So daten, 763 Evakuierte.
Evalmierte. Geleit 0615/3. von Feind-
Feind-
luf t erfaßt.
in't
Auf
Au: Marsch nach Sewastopol:
1. Geleit "Audi" (2 MFP)
1. MEP) mit 100 t.Nebelkerzen, 57
37
Munition und 5 - 7,5 cm Pak.
2. Geleit "Mercedes" (5 ME?)
2. MFI)
3. Geleit "Richter" (2 Güterzugschiffe mit 2 Leich-
tern, 5 UFP,
MEP, 4 U-Jägern) mit 655 t Munition,
314 ts Elugbenzin,
Flugbenzin, 124 Soldaten.

Mi:lenlage Donau:

Zwischen km 741 - 744 und 795 - 797 Minen-


ab’ raxfverdacht,
/urfverdacht, nachdem dort am 3/5. Feindflugzeu-
Eeindflugzeu

ge gekreist haben. Bei km


Ina 1273 ein Fahrzeug Total
Total-
ve ‘lust
lust durch Minentreffer. Keine Minenräumerfolge

Be onderes:

(47) Aus 4oa


de« Funkspruch von ASM an Gruppe Süd
bun
gelt hervor, daß Besprechungen ASM mit Lfl 4 über
Ha!enerkundung der Krimhäfen und Einsatz der Luft-
Ha.enerkundung
wa.fe zum Geleitschutz stattgefunden haben. Bei
waffe
Meldungen ASM bei OB AOK 17 wurde ASM Unterstüt-
zuig des Heeres im Ausbau von Umschlagplätzen zuge
zuge--
■t. OB AOK 17'betonte, daß Marinetruppen
sa^t. Mar^netruppen sich
bei Krimverteidigung jederzeit tapfer geschlagen
(48) haben.
ha ben. 1/Skl
l/Skl 1388/44
1383/44 Gkdos.Chefs, in KTB Teil C
He ft XIV a.
Hept

OKU / U.F.St.
OKff U.E.St. erläßt einen Befehl an OB
Süiost und weitere beteiligte Dienststellen auf
dem Balkan, wonach der Inspekteur des Minenräum-
dienstes in allen Kachriohtenangelegenhciten
Kachrichtenangelegenheiten von
- 51 -
-
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 31

5.5.44
5.5.44 al 1 D n llachrichbendienststellen
all llachriclrbendienststellen bevorzugt zu
■ont rs-fcligzen
Litzen, ist. Alle Heldungen
Lleldungen über Minen-
iiinen-
leo baciitungen sind unverzüglich
"beo unverzüglieh. nit höchsten
Bri iglichheitsstufen den llinenräuninspekteur
Dri Llinenräuninspekieur
zu: uleiten. OB Südost Siidost v;ird beauftragt, dnirch
durch
Be: sitstellung
eitstellung geeigneter Unterkunft den In-
spe cteur des Minenräundlenstes
Minenräucdienstes beschleunigt
une ingeschränkt
Lngeschränkt arbeitsfähig zu nachen.machen. Abschrift
s
5 |c'3.
fc's. 1910 und 1911.

TIII. Lage Ostasien,

esondere lleldungen
Meldungen liegen nicht voi
vos

C/3kl,

(ll'h'Ü 1
+ i d.
4.

I^(Zr)
- 52

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter
- 53 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommniase
Uhrzeit
Uhrzeifc Wetter 32

LihAA.
4 • 5 • 4.4. Politische lagebetrachtung.,
Lagebetrachtung..

Es liegen keine besonderen Nachrichten vor.

BeT Ob.d.il. hat sich in das Führerhauptquartier


De:' Ob.d.M., Eiihrerhauptquartier
(49) begeben ivu^ü-v-jcwv'f't
N/iluLöv-j[4w-'
U.'OC^w''dl/*' —I
4,i,HU i Z
d rd .-‘z-izin
> 42/99 ^

läge bei C/Skl.

(50) .,1.)
I.) Chef Skl.Adm.i^-
Skt.Adm.i^- meldet, daß die Mehrzahl der Teile
für die MAI
MA.L in Dorpat eingetroffen sind, Es ist zu
erwarten, daß die ersten MAI etwa 10.5.‘zusammen-
10.5•’zusammen-
gesetzt sein werden.

II.) Heer
H e e s 1 a g e

Von der Krim werden keine besonderen Kampf-


handlun; en gemeldet. An der Dnjestrfront
handlun-en nur ge-
ringe Kimpftätigkeit.
.mpftätigkeit. Jm Kampfraum .Jassy
Jassy wurde am
3.5 eil sehr erfreulicher Abwehrerfolg
3.5. ei:i erzielt,
Trotz s ihwerster Massierung konnten alle Angriffe
abgesohj.,agen werden. Mit 700 Panzern hat der
abgeschf.;
Russe d ;n
in bisher größten Panzereinsatz in einer
Schlach ; durchgeführt. Die Abschußzahlen liegen
zwischen 160 - 200 Panzern. Am 4.5. wurden erneut
Pani3 er
150 Pan von 250 angreifenden abgeschoesen. Die
Schlacht trug am 4.5. nicht mehr den Charakter
einer G:
Gr oßschlacht. Trotz der schweren Kämpfe
sind ke Lne Versorgungsschwierigkeiten eingetreten.
eingetreten,
Jnsgessau'
saü't
,t eine, erfreuliche Lage.
läge.

Jm Kaum
Eaum Tamopol sind verstärkte Feindan-
Peindan-
sammlun jen
;en erkennbar.
- 54 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4-5-44 Auf dem Balkan erfolgreiches Fortschreiten


-Aule Portschreiten der
Zerschlagung
Zerschi agung von 5 ^ito-Divirionen.
lito-Divisionen.

Ni,
Hkchch Bericht von Wfstt.
Wfstb. Op M ist die bisherige
AngrifCsführung
Angrif £ siührung im Westraum nach Ansicht des Führers
nicht ils endgültiger Großeinsatz zu werten. Eine
Kassierung
Massie rang der Luftangriffe unter vorübergehendem
Yerzicit
Yerzic it auf Angriffe gegen Deutschland ist erst kurz
vor der
de r Jnvasion zu erwarten. Die eigene Abwehrfront
wird nach
n ich den bisherigen Erfahrungen nicht ernstlich
erschüttert
erschüt tert werden.

Ak der Biskayaküete
Ar Brandbombenabwürfe
Biskayaküste sind durch Brandbombenabwurfe
riesige Waldbrände entstanden.

Besonderes ..'

I.) WIE?, 3p
.) WFST. 3p MII teilt
teilt mit,
mit, daß
daß der
der Führer
Führer noch
noch einmal
einmal
Fr i,
die Pr i.ge des U-Bootseinsatzes in der Ägäis gegen
?eindangriff.aufgegriffen
einen ?eindangriff aufgegriffen hat. Sobald Angriffs-
■borber situngen
herber itungen des Gegners klarer zu erkennen sind,
wird I r;age erneut angeschnitten.
Pr;

jk
Jk aerder Bage
^age im
im Hauptquartier
Hauptquartier ist
ist die Verteidigung der
die Verteidigung
Marine äignalstellen in der Ägäis besprochen wor-
den. DDi,Lee Schwierigkeiten, diese Stellen ausreichend
zu sch itzen, wurden anerkannt. Trotzdem soll die Ab-
kr, ift so bald als möglich gesteigert werden.
wehrkr
wehr

II.) Betr. "Tanne".


"Tanne" -

H)K 1.ükl. I op
M)K Ost wird mit l.^kl. cp 1408/44 Chefs.
( )
(51) (in.KT! 3 Teil C Heft III) auf gef ordert, eine Planung
(in-KT!
zur V »rlegung von Seestreitkräften ^alands-
Seestreitkräften nach den Aalands-
inseln, die die Feindlage und die Forderungen des Aus-
bildunjsverbandes berücksichtigt, vorzulegen.
bildun;sverbandes

M3K Ost und VFSt


H3K ,YISt Op K werden unterrichtet,
Cp M daß Gehst.
Geist.
d.H. 0 rg.Abtlg.
:g.Abtlg. Bereitstellung von 4 Gerätebatterien
( )
(52) 12,2 cm veranlaßt hat. Abschrift I.Skl. I op 1407/44
Chefs, in EfB
KTB Teil C Heft III. Das Allg. Heeresamt
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 33

4-5.44 übermittelt l.^kl. den Ausführungsbefehl hierzu. Ab-


'(53) schrif|t 1.5kl.
Behrift I.Shl. 14096/44
U096/44 gEdos.
gKdos. in KTB Teil C Heft III.

III.) Wegen,
Wegen der Beschlagnahme von Kartensendungen in
| Schweden, die schwedische Landkarten enthielten, er-
i Ypn OKW ein
geht von generelles Verbot weiterer Ver-
j sendung
Sendung derartiger Karten. Die Wehrmachtteile
j haben innerhalb von 24 Stunden alle unterstellten
1
Dienststellen , die an der Versendung der Karten
beteiligt sind, entsprechend zu unterrichten und
die Durchführung zu melden. Abschrift von 1.Ski.
(54) 13779/44 gkdos. in KTB
ETB Teil C Heft II a.

IV.) Hach
Dach e
einer
iner Übersicht von M Kü
Eü hat sich die Eisen-
erzverschiffung
erzver schilfung von Uarvik
Harvik von 1941 bis 1943 um
das Dr
Dreifache
eifache erhöht. Die Leistung vpn
von 1943
beträi
beträglt
•gt 2 Millionen Tonnen.

(55) V.) 3.Ski


3.Ski. legt Kurznachrichten zur Ostlage Nr. 4/44
vor. (ETB Handakte Beindlagematerial)
Deindlagematerial)

Lage
Lage 4.5.44
4.5.44

I.) Kriegführung in außerheimischen Gewässern.

Besondere Meldungen liegen nicht vor.


- 56 -

Tag Ort
Vorkoimnnisse
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4.5.44 II.) I a g e Westraum

Feindlag'
Feindlag';;

Jm iiinkbereich
]*unk'bereioli Portland und Portsmouth waren 8
Kriegsschiffe in See, darunter 1 Zerstörer "Onslow"
"Volunteer",
"Volunteir", "Opportune", im Westkan.l
Y?estkanal Kreuzer "Scylla".
Zerstöre::" Obediägt", "Orwell", "Middletown", "Haldon"
\md eine größere Anzahl weiterer Kriegsfahrzeuge.
und

Westlich
Wes ;lich Irland und im Ilordkanal
ITordkanal wurden 12 engl,
Eihbeit geortet.
und eine amerikanische Einheit

Ton 6 ASV-^rtimgen
Von ASV-°rtungen wurden 3 widerrufen.

Die 15. Gruppe hatte 13, und die 19. Gruppe 55


Flugzeugp
Flugzeug 'im Einsatz.

D a.ee:
Eigene ^ ige:

Atlantik rüste:
niste:

Das
Bas am 3. bei St.Nazaire gestrandete Vp.Boot
ist nach St.llazaire
St.Uazaire eingeschleppt
eingeschj.eppt worden. Tor Brest
Vor
P illice
La Police
und Ea wurde je eine, vor ILorient 2 Minen ge-
ge-
räumt..
räumt

Kanal:

Aus legen
Legen einer KllA-Sperre
KiiA-Sperre vor Bieppe
Dieppe wegen See-
gang au;
auss gefallen.
Bei St.Kalo eine Mine geräumt.

4.. morgens Bombenangriffe auf eine Heeres-


Am 4.
küstenhlatterie
küstenba tterie nördlich Caen.
Caen« 2 Schartenstände , ein
Geschütz
Geschüt leicht beschädigt. Weitere Bombenangriffe
Schiäden.
ohne Sch Ein Bombenangriff auf eine Batterie bei
Aault v erursachte keine Schäden, auf eine Batterie
-
Fee am
bei Pec ip
amp geringe Schäden.
- 5? -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter 34

4.5.44 B e S O n d e r e s
s o

.ppe West unterrichtet I.Skl. von den vor-


Gn:;ppe
ffn.;
gesehen«::n Stellungen von 4 "Spinne"-Batterien
gesehen.):
südlich Brest, westlich Concarneaux und nordwestlich
St .Haza ,re.
St.Naza

IT ordsee ,Norwegen,Nordineer:
III.) K , Norwegen, Nordmeer

Nordsee
Eigene iage:
«age:

Geleit- und Vp,Bienst war wegen stürmischen


Wetters eingeschränkt. Ein Sperrbrecher erhielt
durch HLnendetonation
MLnendetonation südostwärts Helgoland leichte
Schäden, Bordwaffenangriff auf eine Batterie bei
Ymuiden und ein Geleit in den zeeländischen Ge-
wässern verursachte keine Schäden. Sämtlich bei
Bombenaigriff am 26. 3. bei Ymuiden gesunkene
HS-Bootp sind gehoben.
HS-®oot5

Norwege a:
i:

Eeindlage:
Feindlage:

Über der Nordsee 16 Flugzeuge erfaßt. Je


ein T/etterflugzeug
Wetterflugzeug über der mittleren Nord-
see una nördlich Shetlands. Nach Petsaro
Petsamo flogen in
^aieht
der -^at zm 3. 16 und
rt zuip \ind nach Vardoe 7 Flugzeuge

Eigen«
Eigen» Lage:
Ic.ge:

An 4. abends wurde
kn 4. zwischen dem Korsfjord
und Boemmelenf
Boemmelenfjord
jord ein tauchendes U-Boot ge-
sichtet . Ein eigenes U-Boot sichtete um 0036 Uhr in
AF 349^ ein Sehrohr.
- 58 -
- -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4-.5.44
1.5.44 e eigene WettermaEchine sichtete am 4. um 0900.
09Q0.
Uhr 8 0 sm nordostwärts der Earoer einen Geleitzug
von 16 ES|ichiffen, Kurs nicht erkannt.

Es wurden 29 Schiffe nach Horden und 17 nach Süden


geleitel
geleitet

IV.) Sk; gerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee :

Feindlag e:
Peindla^

^idene
ene Luftaufklärung sichtete am 4. mittags in der
lugabucl ■t 2 Frachter zu je etwa
Lugabuclt 300 BHT
BET und 7 Klein-
Fahrzeug e . Die Fahrzeuge waren mit Truppen beladen.
Fahrzeuge

Hat h finnischer Keldung


Hadh Meldung befanden sich am 4. früh 27
Wach.-Kqt.Boote
Wach.-Kc t.Boote nördlich Schepel.

Eigene I; ige:
läge:

Zun
ZUE Kinenräumdienst waren eingesetzt in der Ostsee
11, in c en Ostsee-Eingängen 32 Boote. Der Häumdienst
Bäumdienst wahr
wajr
durch We tterlage zeitweise
Wetterlage unterbrochen. Geräuijt
ei Heia 6 und vor Gotenhafen, Swinemünde, Sass-
wurden ttei
nitz unc bei Falsterbo je eine Mine.

oot der 2.Sperrschutzflottille ist durch Kollision


1 Iloot
einq:m Frachter am 4.- früh bei Swinemünde
mit einem Swinemtu de gesunken.

Aue legen der KMA-Sperren ah der west jütischen Küste


Au;
weg^:n Wetterlage nicht möglich.
war wegen

1 ^ etzleger hat den 1. Hetzstreifen von Hargoen


Iharc hfahrtslücke' Wulf ausgelegt*
zur ^urch.fahrtslüdce' ausgelegt.

Jn der Nacht
Hacht zum 4. wurden 19 Pionier-Landungs-
Pionier-landungs-
boote , 6 Sturmboote, 11 Schlepper und 2 Schleppkähne
von Dorpat
Dorii>at nach Wöbsu überführt.
-
-59
59--

Tag Ort
Orfc
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
35

Ski unterrichtet Genstb.d.Heeres, OKW/TTFST,


Ski. OKW/WFST,
MOK Ost i ber
KOK Ansicht zum Ausbau
Ausbau von Reval als
(56) "Festen Hat z". (s.KTB vom 5.5.).
"Kesten

Abschrift 1.8kl.
1.Ski. I op 1565/44
1365/44 gk. in KTB
ESB Teil C.Heft I),

V.) U ootskriegführung.
ootskriegführung

Boot hat in BE 5185 einen Geleitzug von 20


Ein ^oot
Dampfern, Kurs 0 (vermutl. HX-Geleit) gesichtet, und“
einen T 5 auf einen Zerstörer
Zerstörer ohne Erfolg geschossen.

VI.) Lu ftkfiegführung
ftkTiegführung

VWestraum:
estraum:
Bei Eage
Tage starke Einflüge mit Angriffen vor-
wiegend aiauf
uf Verkehrsanlagen in Nordfrankreich
Nordfranlcreich und
blandem
• ländern. Bei Nacht erzieltaaeigene
erzieltei eigene Nachtjäger
mit 40 AbAbschüssen
Schüssen einen erfreulichen Erfolg.

Reichsgeb
Reichsgebiet:
iet:
(57) Vm. Einflug einzelner Eeinüffugzeuge.
Feindffugzeuge. Ab 0910
Uhr flogen mehrere 100 Ksarpffiugzeuge
Kampfflugzeuge mit Jagdschutz
in Richtung Hannover, keine Bombenabwürfe über dem
Reichsgebiet. Jägerverbände griffen gwischen Osna-
Osna-
brück und Vechta mit Bordwaffen Ortschaften,
Bahnhöfe und Züge an. Nachts Bombenabwürfe durch
mehrere Feindflugzeuge auf Mannheim. Größere Gebäude-
Gebäude-
(58) schäden i|n
i)n WerÄgelande
Wenige lande Leverkusen.
-
- 60 -
-

Tag Ort Vorkommnisse


ühizeit
Ühizeit Wetter

Mittelmeerraum:
■4-J-iAl-
.4 I^ittelmeerraum!

200 Peindflugzeuge
Peindflügzeuge bekärnpÄen HJULCK
"belcänipien HIHHH: Nachschub-
HachEch.u'b-
und Veikehrawege.
Veikehrswege. 100 Pelndflugzeuge
Feladflugzeuge griffen im engereji
Bereioi von Rom Verkeiirsanlagen
Bereicl VerkeRrsanlagen an. Über,
tJ-ber, der Front
waren 670 Feindflugzeuge eingesetzt.

Jr der Haclit
Nacht flogen 44 Maschinen aus Süditalien un
20 aus dem Osten über den Balkan. 30 Flugzeuge griffen
den Bainhof Bukarest an und 10 Flugzeuge waren zum Yen
Ver
minen cer Bonau
Donau eingesetzt. Einzelne Maschinen über
Kroatisn bis Winner
Eroatifn Wianer Heustadt,
Neustadt, Stejr
Stej.r und Prag , Agenten-
flüge von 3 Maschinen über der Slowakei.

Cstraui::
Ostraut i:

gezählte FeindeineätZe
An 3.5. 1434 eigene und 510 gezahlte Feindeinsätze
4 Verluste, 24 Abschüsse.
S
Güleit- und Siofrerungsflugzeuge
Geleit- icherungsflugzeuge im Schwarzen
Schvtarzen Meer
schossen 15 Feindmaschinen ab.

Luftflotte 5:

Ji. der
Ji. der Nacht
Nacht zum 5.
zum 5. 3 Kurierflugzeuge
3 Kurierflugzeuge über
über dem
dem
Skagerrak.
Skager ak.

VH.)' Kriegführung
VII.) Iniegfügrung im
im Mittelmeer
Kittelmeer und SchWarzen^Meer^
und_ScMarzen =Meer^

1. Ber >ich
lieh Mar.Gruppe West:

Feiidlage:
Fei~.dla.~e:

Eine alliierte Einheit meldete über Gibraltar


und Algier:"0648 Uhr U-Boot gesunken, nehme
Übe]rlebende auf"-.
Übeplebende

0648 Uhr meldete eine USA-Einheit Torpedierung


eiies Schiffes aus dem Geleit Numerator (vermutl.
eiaes
GUS 38).
6T
61

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

.5.44
44.5-44 Hafenbelegvuig von Gibraltar am 2. abends
HaCenbelegung ebenda
A
normal. ^n
normal, n Kriegsschiffen,
Kriegsschiffen waren im Hafen 1 Kairos
Kairo-
Kreuzer, 5 Zerstörer, ®
Kreuzeri 8 Korvetten, 1 U-Boot.
Ha
Nach
oh Meldung K.O. Spanien lagen am 1.5.
in Algier 2 franz. Kreuzer und 50 Frachter.
Praehter.

Eigene [Lage
tage

1 Peind-U-Eoot hat am 4.5. früh die Küste


Feind-U-^oot
von Garnes beschossen und ist nach Feuererwide-
Peuererwide-
rung drrch HKB getaucht.1030
getaucht..1030 Uhr Feind-U—^oot
Peind-U-Eoot
vor Nizza gesichtet. 2 U-Jäger sind zur U-Jagd
angesetzt . Am 4. abends hat ein Feind-U-Boot
Peind-U-Boot
(59) ■S.Raphaeü beschossen.
^.Raphael

2.Bereich Dt.Har.Kdo.
2.Bereicl Dt.Mar.Kdo. Italien:
.Italien:

Feindls
Feindlt ge

NE ch Bericht eines übefgelaufenen Stabs-


offizie rs der italienischen Marine sollen
am 31 • die italienischen Schlachtschiffe "Jta-
m.d "Vittorio
lia" ur Veneto" im Bittersee (Suez-
(Suez—
Kanal) und "Ceaare", "Duilio" und "Doria" in Malta,
gelegi:n haben.
gelegt:

Liiiitftaufklärung
Ii f tauf Klärung sichtete am 3-
3« abends im
ü
Ostaus^i
staus|;.;ang der Bonifacio-Straße 2 T-Boote mit
Kurs N
N Vor dem Landekopf
landekopf keine*
keine" wesentlichen
Beobach tungen. Am 4.
4- nachmittags standen 5 sm
o st war s Punta Stilo ein Geleit
ostwär von 18 größeren
Pracht ern,
Fracht era, gesichert durch 4 Geleitfahrzeuge
und Sp zrrballone,
srrballone, Kurs 230°.

Eigene läge:
Lage:

Bi i Luftangriffen auf Jmperia am 3. wurde


eine E -. senbahnbrücke beschädigt. luft-
leicht beschädigt, Luft-
angrif: auf Liromo
Liiomo am 4-
4. ohne Schaden.
- 62 -
Ort
Wetter
Vorkommnisse 36

5,44 2 IS-^oote
iS-^oote sind am 4. zu einer Minenaufgabe
Kinenaufgabe bei
Rimini in See.

Besonderes :
Es
I.) bestellt
bes fceht die Möglichkeit, da3
daß der Gegner eine
überholende Bandung
Landung an der ital. Westküste durchführt.
durohfühb
Eine derartige läge
Ein|e Lage erfordert den Soforteinsatz aller
all
zur Verfügung stehenden Kleinkampfmittel. Die Küstun-
Küst
jäger mit ihren einsatzklnren,^ootm
einsatzklnrm Bootm werden deshalb
JtlallenYMy~Verfügüng gestellt. Die
Dt.Mar.Kdo. JtaiienYZUQT^Verrugüng
dem Bt.Mar.Kdo.
(60)
(601
bisier
bisaer für eine Aufschiebung des Einsatzes dieser
Boote entscheidenden Gründe tret'lniTrSurück.
tret^^räurück. Abschrift
des Befehls Ski./ S 1405/44 Chefs, in KTB Teil C
Heft XIV.

II.)Das Dt.^ar.Kdo.
Il.pas Jiali« wird in Abänderung bisheri-
Dt .^ar .Kdo. J.tali bisheri-
(61)
(61) ger legel^^^T^SSrerstellt
legei’ em "OKi unterstellt. Absohrift der Vfg,
terstellt. Abschrift Vfg.
s
11.. Skp..
k[i. 17128/44 geh. in KTB
ETB Teil C, Heft XIV.

III.)WBST Op M übermittelt die von der Heerecfunkauf-


Heeresfunkauf-
ong erfaßten feindlichen Funkeprüche,
klär.mg Funksprüche, die mit de|i
deii
Eins atz der Sonderkanpfmittel
Sonderkampfmittel (Heger) vom 21. - 22.4
22.4^
(62)
(62) in Z isammenhang stehen. (l.Skl. 13988/44 gK.
in KC:lB Teil C Heft
KD: ).

3. Bereich iar.Gruppe
4ar.Gruppe Süd:

a) Adria
Feind
Fdind läge:
Lage:
Frachter-
Tn Brindisi nach Lichtbild am 3.5. Abnahme an Frachter-
In
raum gegenüber dem 2.5.
2.5* Bei Bari nach luftaufklä-
Luftaufklä-
rung vom 4. eine Korvette, 5 Küstenfahrzeuge in See.
Bei JJisel
isel Tremiti ein S-Boot Kurs N. Jm Hafen
Comizaa 4 Art.Schnellboote, 2 Torp.Schnellboote,
Comiz
1 kle
kleines
ines Kriegsfahrzeug.
trotz artilleristischer Abv/ehr
Trotz Abwehr versuchte in der
Haoht zum 2. ein Partisanen-Kümo auf dem Festland
Hacht
6g- -
- 6g-
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 37

4.5.44 Hvar zu landen.

3 feindliche S-Boote Kurs HW


3 KW bei Drvenik.

Eigene Lage;
Lage:

Gebtern gemeldetes Pcnischen-Geleit


Gestern Penischen-Geleit mit
Tanker 'Gigliano" in der Kacht
Nacht zum 4. in Sibenic
eingelaifen,
eingelarfen, V/eitermarsch wegen
V/eitermarsoh wiegen Wetterlage ver-
schoben. S 30 hat sich in der Cattaro-Bucht die
6.5. Kb.
Schraubsn beschädigt, voraussichtlich 6.5.
Z. Zt. n
nir
ir S 60 Kb.

b) Ägäis:

Busch einen Tiefangriff wurden am 3


Dusch 3.. nach-
mittags im Hafen von Sami auf Kephalonia 3
Mot.Segler in Brand gesetzt. Äuf 2 Seglern
Brand gelöscht.

Rücken- und Hinterkopfschüsse


Rü;ken- Hinterkopischüsse der in Amorgos
gefallenen Soldaten deuten daraufhin, daß Er-
schießu:
.ig
ng nach der Gefangennahme
schießur stattgefunden
hat.

o) Schwarz'cs
;s Meer:

Eeii.dlaice
Eeindlag

Ha ;h B-Dienst
Da B-Bienst am 3. und 4. keine größeren
Einheit ;n in See, mindestens 7 Eeind-U-Boote
Feind-U-Boote im
Op .Gebi^'t.
Op.Gebi^

■4™ 4. laufende feindliche lufttäjrigkeit


Lufttätigkeit im
nördliclien Schwarzen Meer.
nördlichen

Eigene ■a-ge:
Hacht
Kacht
4. melden:
®ie Vp.Streifen in der zum 4.
®i'!

1.. Eordgruppe
Hordgruppe

4 S-Boote vor Kap Chersones sichteten abends


- 6£& -
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzbit Wetter

1.5.44
U5.U ein
ein. taucl.endes
taucÄendes U-goot uhd gerieten :m 01 TO Uhr mit
:in 01t»0
.£ laufendes Geleit angreifenden S-Booten in
auilaufe.ndes
3 ein au:
Gefecht•
Gefecht. Gegner nach beobachteter Trefferwirkung
Nor(.,en abgedrängt. 4 Torpedos ausmanövriert.
nach Norden ansmanövriert.

Südgm-pp
2. Südgru-ppi

■Boote bei Kap Sarytsch 2115 Uhr Gefecht mit


S--Boote
3 S
b
feindlichem
f ansmanövriert, 2133 Uhr
eindlicJji.em S-^oot, Torpedos ausmanövriert,
■wegen starkem Beschuß
Gefecht wegen Beschnß durch Bandbatterien
landbatterien abge-
abge-
brochen. 0215 Uhr
brechen. erneut Gefecht mit feindlichem
‘reffer beobachtet. Gegner mit überlegener
S-Boot, Treffer
.iLigkeit abgelaufen.
Geschwindigkeit
Geschv.in

3. Nordrottfe: (S.A-Klottille)
Nordrott (3.A-Flottille) in Eupatoria-Bucht um 2300
Uhr Gefe
Gefepht
:ht mit feindlichen S-Booten, Treffer beobach-
tet.

4. Südrotte: (3.4-F
Südrotte :_(3.A- P
lottille):
l°ttille):
zwischen Sewastopol und Katscha-Tal wurde von feind-
!■■.indbatterien
liehen 1 andbatterien beschossen und mit Bomben ange-
griffen Ane S-^oote und Art .Fahrprähme und Vp.
griffen.
Streifen Unbeschädigt.
unbeschädigt.

Gel ait
sit "Freya"
"Preya" 0135 Uhr erfolglos durch S-Boote
jfen, um 0650 Uhr Bombenangriff, 1 Güterzug-
angegrif|f
angegrif
schiff iid 1 U-Jäger schwer beschädigt, beide Fahrzeuge
nd
Sewasto; wieder eingelaufen. Restgeleit hat Marsch
fortgesetzt.

1930 Uhr
193b 85 sm südwestlich Sewastopol U-Boots-
angriff auf Geleit "Tisza" ohne Erfolg. U-Boot
mit Wabojs
Wabos abgedrängt,

Um 2345 Uhr am 3. erfolgloser S-Bootsangriff


S-Boptsangriff
auf MFP-Geleit (Mörser-Transport). Jagdschutz schoß am
44.. Feind-
früh bei den Geleiten "Richter" und "Freya" 5 Feind-
maschinen ab.
maschineln
- 65 -
- 66 -
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 38

Ä s
4.5-44
4.6.44 uf Hafen und tadt Sev^astopol
Stadt Sewastopol mittlerer
iliebeschuß. Abends zunehmende Bombenan-
Artille:rliebeschuß.
griffe uf Seeko.Gelände. Bei Luftangriff am ?or-
Vor-

1 ei 3. MAA.
mittag t MAA 601 größere Brennstoff- und
Munitior ismengen explodiert.

Mai .Batl.320 (Hossfeld) meldet starke Perso-


naiver!i:v stee.
naiver!
UAJ
MAJ 601 beschoß feindliche Truppenbewegungen
cha-Tal mit gutem Erfolg.
im ^ats cjha-Tal
iu

rtlage Krim:
Transro itlage
Traneno Krim:
l,M
a
A) Rück;geleite: Geleit " arabu" ;j'^ola",
"^arabu" "lola", "Kassa",
B
11 U-,
U-i äger, 3 R- oote) 4850/3.Konstanza
.1850/3.Konstanza ein.
laduii,g:
laduiji, 41 dt., 1409 rum.Soldaten, 763 Eva-
i’te.
kuie ite.
kuie:

Auf Rückmarsch nach Konstanza seit .3.5.


abend
abenif..s Geleit "Preya"
"Freya" ( KFP),
11 MPP), mit 103,dt.,

1040 rum.Soldaten , 347 Evakuierten und 376,5 t


Gerä
Gerä'

B) Nacht
B) Nach^ chubgeleite: zur Krim:

I.
X. SS : wastopol ein von Konstanza bzw. Sulina:
1 ,)
.) Geleit "Audi" (2 MFP)
MPP) mit 100 t Nebel-
Nebel-
kerzen, 37 t Muni., 5 - 7,5 cm Pak.

^ 5 MPP
KEP (ohne Namen) mit 10 - 22 cm
Mörsern, 6,3 to Gerät 2 Soldaten

3.)) GeleifRichter"
GeleifHichter" (mit Ausnahme des gestern
als versenkt gemeldeten Güterzug-
H
schiffes
sohiffes "JunalcH(206 to Muni).
"Junak. (Ladung
noch 449 t Muni, 314 t Betr.Stoff, 124 Sol-
daten) .

II.) Vf
^uf dem barsch
Marsch -nach
nach Sewastopol von Konstanza:
1. )
2230/3, mit 120 t Muni.

2. )
-
~ 66 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

»5-44 106, 3 ij-^oote)


ll-^oote) seit
sei-t 2330/3. mit 794 t Muni.,
Huni.,
111 Solcaten, 2 t Gerät, KT
EC 18 muflte
mußte wegen Masoii-
ilaectt-
Sciiadens kehrt machen, dadurch Beladung vermindert
SohadenE
auf 448 t Muni (darunter 48 t Minen), 111 Soldaten.
Soldaten
l
3.)Geleit 'Tulpe
'Tulpe"( ’( 5 MFP)
KFP) 0230/4. Sulina aus mit 302 t Muni
3 - 7,5 cm Pak, 10 Granatwerfer, 25 to Kachrichtengerät
Nachriehtengerät,
4.) Geleit "Baldur"
^Baldur" (EC
(KT 25, U-Jäger 105, R 216) seit 2300/4.
von Konstanza.Beladungsaufgabe
Koni tanza.Beladungsaufgäbe folgt.

Minenlage I^onau:
Mmenlage
Bei Kilometer 376, 434, 426 und 795 werden Minenab-
wurfe
würfe angenommen. Am 4. bei Kilometer 1151 durch Minentreff
3 Kähne uqd
unjd bei Kilometer 1149 1 weiterer Kahn beschädigt
beschädigt.
Grunddinehkontrolle im serbischen Raum ohne Ergebnis,
GrundEJinenkontrolle
bulgarische Räumboote sprengten bei Kilometer 685 3 Minen

VII.)
TU.) Lag
Bag e Ostasien

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

Chef Ski.
+ 1/Skl.

r
I a

'f I. (Kr
T.
V.
- 67 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 39

5.5.44 Politischer Lageaberblick.


Lageäoerblick.

"Es liegen keine besonderen Meldungen vor.

l
lagebesprech
Lagebesprechungmg bei C/Skl.

I) einei Meldung des SVE


Hach einer SVK ist bei Brest
■v***». ty
•VWU4,
((63)
63) ein^ '1iine,£
einff):'tline ?5
'mit Zeiteinrichtung gefunden worden,
werden,
die iach 24 - 30 Tagen unscharf wird.

3/3 :1:
Chef 3/S

II) Aus Tokio kommt


konunt die Nachricht, daß der
japaj ische Flottenchef, Admiral Eoga,
DapuJ Koga, bei einem
(64)
(64) Fron allen
en ist.

III) Im kroatischen Raum mehrt sich die Zahl der


((65)
65) Über Läufer, da die Aufständischen an Hahrungs»
Hahrungs=
und ■lunitionsmangel leiden. Aus dieser Tatsache
üfcnitionsmangel
ist iber keine dauernde Entspannung zu erwarten.

IV) Der bevollmächtigte General der deutschen


Wehrmacht in Ungarn meldet, daß sich die Stellung
Wehraacht
(66) des neuen Generalstabschefj
Generalstabschefs in Ungarn gefestigt
hat. Dagegen besteht noch eine Krise um den
Honved-Minister, der demissioniert hat
hat.und
und nur
noch die laufenden Geschäfte weiter_fünrt.
weitentführt.
68

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

.5.44
55.5.44 v)
V) Heereslaf;e :
Heereslafle

Auf der Krim einzelne fdl. Erlundunssvor-


Erkundungsvor-
stöße. An der Kordfront
Herdfront starke Bereitstellungen
zu erkennen.

Der Russe hat hei Jassy in laufenden


rollenden Angriffen bis zu Divisionsstärke einer.
Binbruch versuchti der nicht geglückt ist.
Einbruch
Die eigenen Truppen haben hier einen guten
Abwehrerfolg erzielt.

Fdl. Angriffe im Raum Kolomea wurden zu-


rückgeschlagen. Ein Einbruch bei Kowel konnte
aufgehalten werden. An der sonstigen Front
keine besonderen Vorkommnisse.

Aus dem 7/estraum


Jestraum ist zu melden, daß zum
ersten Mal Truppenlager mit nicht unbeträcht-
lichen Schäden bombardiert worden sind.
Oberbefehlshaber der Heeresgruppe G wird der
Generaloberst Blaskowitz.
Generalobäyrst

Im kleinsten
-leinsten Kreis:
Krel.:

VI) Chef l/Skl trägt vor, daß beabsichtigt ist


auf normalem Weg
V/eg ohne^^s.c^urcj^AurjjUn^eri^bei
(67) den Finnen ZustilärSng^:üiii\£Lrinricnxen von
Pinnen die ZustinfinJJag^zumYEinri^CTen
3tütznunkten
Stütznunkten auf den Aalands-Insein
Aalznds-Inseln einzuholen.
einsuholen.
- 69 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 40

.;.A4
95.5.44 Besonderes

I) HOX Ost legt seine Absichten


HOK Atsichten zur Verlegung
von psestreitkräxten
Seestreitkräxten nach,
nach den Aalands-Inseln vor.
Es wird vorgeschlagen, "Prinz Eugen" mit 2 Zer-
3 T-Booten, 4 M-3ooten und 1 Sperr-'
störern oder 5 Sperr--
brecher zu verlegen. Eür
EUr den Stützpunkt wird als
'Nichtigstes Ausbau des Flakschutzes
'wichtigstes Plakschutzes gefordert,
vor allem Anschluß an das finnische Plugneidenetz.
Flugmeldenetz.
Als [Versorgungsschiff
Versorgungsschiff wird
v/ird ein Fahrzeug aus
ans dem
(68) Flotltentroß beantragt»
Floitentroß beantragt. Abschrift l/Skl 1423/44
Skdcs.Chefs, in KTB
KIB Teil C Heft III.

II
XI) Von finnischer Seite wird die Lieferung von
H-Bcjotsmotoren
H-Bc otsmotoren erbeten, die Boote selbst sollen
in I innland gebaut werden.
Finnland von.deutscher
'werden. Da von .deutscher Seite
R-3cote
R-3rote nicht geliefert werden konnten,
kennten, ist es
nach Auffassung l/Skl militärpolitisch erwünscht,
die Finnen wenigstens
Yfenigstens mit einer Motorenlieferung
Llotorenlieferung
zu unterstützen»
rrnterstützen. M Rü v/ird
wird beauftragt, die S£ög-
Mög-
lichkeiten
lieh keiten zu prüfen und l/Skl für eine Snt-
Ent-
scheidung
sch^:idung zu unterrichten. Abschrift l/Skl Ice^
(69)
(69) 138
138^5/44
5/44 Gkdos. in ET3
ETB Teil C Heft III.

III) Zur Invasion:

Aussagen der gefangenen Besatzungsangehörigen


von dem im Kanal versenkten Zerstörer ergeben
keiner; Anhalt für einen unmittelbar bevorstehen-
keiren
den Aktionsbeginn. Laut Meldung eines gut beurteil-
ten V-Mannes sind im Bristolkanal rund SOG.000
800.000 BRT
Schiffsraum versammelt. Von Plymouth werden 150.000
BRT und eine große Anzahl Kleinschiffe, von
Exmcuth / Exeter 50.000 BRT gemeldet. Erst zum
15.3. soll ausreichend Schiffsraum!
15.^. Schiffsraum für eine
Invasion bereitgestellt sein.
- 70 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Uhrzeit Wetter

5.5.44 läge
Lage 5/V
5/V.

I. Kiiegfii^rung
X. KriLegfiüirung in den außerheiBiischen
außerh.eimischen Gewässern
Gewässern.

Keine besonderen Meldungen.

II. Lage Westraum


V/estraum

1. Fe rndlage;
indlage:
Hach
Kacli Funkaufklärung
Furlm'afklcvrung griffen 2 B
Beaufighter
e auf i gilt er
(70)
(70) 4/5. morgens 2 MTB1 s bei St. CatiiarindPoint
2'MTB's CatharintPoint
Ein MTB vermutlich versenkt. Am 4/5. abends
s (Jllten
tjllten in einem Hafen im Funkbereich Portland
V(4rmutlich
rmutlich 15
13 LCJ eintreffen.
eintrefxen. Portsmouth gab
M:. nenwarnung für das Gebiet Uorth
North Heedles Channel
ijral
nal bis Poole. Der Schiffsverkehr wurde gesperrt
Die 15. Gruppe hatte 11 und die 19. 57
37 Flug-
z üuge
cuge im Einsatz. Im Einholgebiet wurden 8 engl,
■uni
und eine alliierte Einheit geortet. 35 ASV-Ortunger
witrden
wihrdan widerrufen.

2. E ;ene
.ene Lage:

G■ ibiet Ail-utikrlete:
Gibiet Atlantikküste;

Vor Brest v/urden


wurden 5>
5» vor St. Hazaire 7 Minen
g:räumt.
räumt. In der Douarnenez-Bucht wurden 85 KUA
KMA
ajisgelegt.
isgelegt.
Z 32,
52, ZZ 25
23 und ZH 1 sind am 6/5. zu Übungen
vm
m Royan ausgelaufen.
- 71 -
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 41

5.5.44 See^eMet Hatial:


See^ebiet Kanal:

Vor St. Halo


Malo vrarde
vmrde 1, vor Cherbourg 2 Minen
Uinen
geri’iiumt.
ger; iiunit. In der Hacht
Nacht zum 5. wurden vor Dieppe
Bieppe
114 KHA
XMA geworfen.

Seekoinnandant
Seekommandant Bretagne meldet, daß T
I 27 mit
55 Schlagseite mit dem größten (Teil
Teil des Achter-
scii:
3 eil:L:iffes
ffec unter Viasser liegt. Abbergen von Gerät
is unmöglich.
unmöglich. Sprengung nicht möglich und nicht
errt ■rderlich. Besatzung ist von Bord gegangen.
erfc
(s. . 1028). Bei einem Luftangriff auf das
'.Vra(!
V7ra<':k
k S
T 27 am 3/5. nachm, vmrden unter Beteili-
gun^ von Heeres-und Bordflak 2 Taifun sicher und
g-oni
wahrscheinlich abgeschossen.
7/ahrscheinlich

Besc nderes:

Der Eommandant
Eonmandant von T
I 27 legt s einen Gefechts-
beri cht vor. Danach hat das Boot während des Ge-
bericht Ga-
fechtes
feci tes zahlreiche Treffer erhalten. Verbindungen
Bräc ke^ Kaschinenraum und Artl.Offizier mit
Brucke~Maschinenraum
Bati
Batterie
erie abgerissen. Geschütze schießen in Schnell-
ochnell-
feuer
f euE r ?;eiter
weiter und erzielen mehrere Treffer auf
Gegr
Gegrer.
er. Da
La Vorschiff langsam tiefer sackt, Ent-
schl
schluß
uß gefaßt, Boot auf Küste aufzusetzen. Auf
Briic
Brücnee starker
star:-:er Brand, Pla-Bereitschaftsaunition
Pla-Bereitsciiaftsnunition
geht hoch. Hach Aufsetzen wegen des schweren
gehi
Brande»
Brar de» Boot verlassen. Kommandant fährt nach
ver
vergeblichem
eblichem Abschleppversuch mit MS-Boot
MS-3oot nach
Brest,
Br es t, um weitere Hilfe zu organisieren. Auf
Befe
Befehl
hl Gruppe West und entsprechend eigener Ab-
sich
sichtt wieder an Bord zurückgekehrt. Hach Taucher-
unte
untersuchung
rsuchung Abschleppen des Bootes unmöglich.
unmöglich,
(71)
(71) Abs cn:rift der Meldung 1/Skl 13309/44 Gkdos. in
Abschrift
KTB peil
KIB Teil 0
C Heft II b.
- 72 -
- -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Chrzeit Wetter

.5.4;
55.5.44 III Hordsee
Nordsee ,Iforwegen,Hord-nie
.Nor wegen, Nord-me

o r d s e e
H 0

V/egen
Wegen Fortdauer des siumischen
stürmischen Retters
Y/etters kein
Gel äit-,
:it-, Hinensuch.-
Minensuch- und VP-Dienst.
TO-Dienst.

In der Elbe-Kundang
Elhe-Hündung eine Mine durch Sperr-
■bre
■fare cher geräumt.

lö.Vpfl. schoß am 5/5- früh vor Hoek von 4


Ij.Vpfl.
angreifenden
angtreifenden Flugzeugen eine Maschine ah.
ab. Keine
enen Schäden.
eigenen
eis

Im Ysselmeer und in den Zeeländischen Gewäs-


Gewäs—
sertn VTurden
sern wurden 30.200 SRI
3RT geleitet.

MOK Nord
IIOK Ilord hat um Rückgabe der dem FdM Ost vor
vor-
übergehend einsatzmäßig überlassenen 1. MS-Flottil-
1»-HS-Flottil-
le gebeten. Eine Überprüfung der vorhandenen
Ye
Sti eitkräfte läßt diese Abgabe unmöglich erscheinen
Str
da über die aktiven Verbände hinaus schon Schul- uni
un^
Aus biIdungsfahrzeuge zum Minensuchdienst in der^
Ans der^^
Ost see eingesetzt werden müssen. Abschrif
AbschriftiV^iK^vY
t<W(ik'c£K^^y
(72) 1/ kl I op 13433/44 Gkdos. in KT3 Teil 0 Heft II a.
l/£

wegen
II c r V/ / II ordmeer
ege n/Hordme

Feindlage:
1. Feindlage!

Über der Nordsee


Hordsee 24 Flugzeuge erfaßt,
die mehrfach eigenen Geleitverkehr an der Nor-
llor-
.vp.crpri'rnR’he "bei
wegenküste Lisier melden.
bei Lister melden*

Ri gene Lace;
22.. Eigene Lage!

Ein U-Jäger sichtete in der llacht


Nacht zum 6/5-
südlich Egersmd
Sgersund 2 Schatten, die mit 2 tiefflie-
tiefflie-
genden Flugzeugen Morseverkehr durchführten.
Eigener ES-Anruf nicht erwidert. Der U-Jäger
vermutet 2 aufgetauchte Feind-Uboote.
- 75
73 -

Ti
Tag Ort
g
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 42

5.5.44 Es wurden
'Wur-den 21 Schiffe nach. Horden und 43
45
. Süden geleitet.
OIÖ! Mar. Rüst
OEM Räst K
E IV
17 unterrichtet 1/Skl,
1/311,
Plo te, Admiral Jlordmeer
Flo llordmeer und Kampfgruppe über
über
die beabsichtigten Reparaturarbeiten bei
"Ti rpitz".
cpitz". Der ITeubau eines Leckkastens
leckkastens wird
v/ird
(s.Fs. 1715).
abg elehnt. (s.Ps.

IV. 3 oagerrak,
cagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1.. Fdihdlage:
1 idlage:
v;urden im Funkverkehr erfaßt:
Am 4/5. wurden
1., 3., 4., 5. und eine unbekannte Minenräum-
Hinenräun-
divLsion, 5 vermutl. S-3oote und 11 weitere
division, v/eitere
Krisgsi'ahrzeuge.
Kriegsfahrzeuge.

Vor der Luga-Bucht und der Lugamiindung


Lugamündung
vmrjlen EHeinfahrzeuge gesichtet.
.en 18 Kleinfahrzeuge

me Lage:
2. Eil ene
45 Boote, in den Ost-
In der Ostsee waren 43 Gst-
-Eingängen 27 Boote zum Minenräumdienst einge-
setzt. In der Danziger Bucht wurden 3, bei der
GreifSvvalder Oie und bei Fehmarn je eine Mine
Greifsv/alder
geräumt
geräumt.

Auslegen
Auslegen von KMA-Sperren
KHA-Sperren konnte 'wegen
wegen Vet-
ffet-
ter^aae nicht durchgeführt werden.
teiflage

Minenschiffsverband "Elsaß", "Kaiser",


"Ostmark" und 7 M-Boote ist am 5/5- in Kr-sand Süd
eirJgelauf en.
eiagelaufen.

Auf Ro 1 erfolgte am 5/5.


5/5- mittags S'ff-lich
S'.V-lich
Poitkalla ein erfolgloser LT-Angriff.
Poilkalla
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.:.44 Besonderes:
Das SSK.
SEK! hatte im Skagerrak Erprobungsgebiete
be:ntragt.
be ertragt. Hach. Sinverständniserklänmg
Einverständnissrklkrung des
Adnirals
Ad nirals Skagerrak wird SIS
SSS die Genehmigung zur
Beiiu*öung
B .tzung der vorgeschlagenen Gebiete erteilt.
V?.3efh. Dänemark stellt dis erbetenen Pi.Fäh-
U.Befh.
ren sum
reit KlIA-3perren zur Verfügung,
zum Auslegen von KMA-Sperren
bi; die beiden vorgesehenen Kinen-MEP's
Blinen-MFP's der
24 L-Flottille an dar der jütischen Westküste
eil [getroffen
eii etroxxen sind.

V. Ubootskriegführun

liss liegen keine besonderen üeldungen


Lleldungen vor.
;/3kl
/3kl BdU
3dU op teilt seine Absichten zur Auf-
Aux-
füllur. g der Dbootsverluste
füllur.g Ubootsverluste im liordmeer und
utid zur Auf-
füllutg
füllut g der Gruppe Mitte auf 20 Boote mit. In der
Zeit vom
Zei om 11. - 13/5. sollen zunächst 5 Boote zum
Hordme er entsandt 'werden.
llordme werden.

VI. u f k r i e g f ü h r u n
kriegführ

V/esti um:
7/esti
Sei Tage mittlere Einflüge in Kordfrankreich
Bei Hordfiftötkreich
^lit Angriffen
.mit A4griffen auf Verkehrs-
Vorkelirs- und Verteidigungsanlagen.
Eine Spitfire abgesohossen,
abgeschlossen, 3 eigene Verluste,
Verluste. llachts
Nachts
Binfliig von 120 Flugzeugen, anscheinend iflgsntenflü-e.
Einfliig Agentenflüge.
Hur V£reinzelte
vereinzelte Angriffe. Das Seegebiet von La
Rochellle - Lorient wurde durch 50 Maschinen
Hocheile iStasehinen vermint.
- 75 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
43

lüyg
5.5.44 lehiet:
Reichs letiet:
Rsiohs

Bbi Tage Einflug von 2 Aufklärern und


Mosquiftos als Sförflugzeuge, nachts keine Einflüge.
llosquisos

Mittelaeerraum;
Kittel aeerraum:

Zur Bandenversorgung auf dem üaxKan


Zar isaxican waren
v/aren 11
Flugzeuge eingesetzt. 20 Flugzeuge flogen über
Kroatien bis südlich Budapest.

uf Kreta wurde ein Flugplatz durch 25 Marau-


dern alngegriffen.
o|ngegriffen.

I|n Mittel'’taiien
l|n Kittel3 taT ien Angriff von 346 Feindflug-
v
Yervehrsanlagen.
auf Balmhöfe Und Ver

her dem Frontgebiet Y/aren


ber waren 420 PeindflugzeYige
Feindflugzeuge
etzt. 2 Spitfire durch Flak atgeschossen.
eingesetzt. abgeschossen.
Iombenangriff auf Konstanza. Kachts Angriff
Bombenangriff
durch 40 Feindflugzeuge auf Budapest, leichte Schä-
den. YiVi eitere 20 Flugzeuge zur Bandenversorgung auf
dem Balkan. 3 Abschüsse.

llOO Flugzeuge griffen aus dem Raum Foggia


100
(73) Turntt- Seöötnitan.
TurnU/- JettÄsuun. Schwere Schäden in der Stadt. In
Im
Hafen ein Schiff gesunken. 400 Maschinen
Kaschinen führten
einen Angriff auf Ploesti durch. 6 Raffinerien he-
be-
schädigt,
s^iäd: gt, 2 davon sehr schwer. Bahnhof Ploesti
fast 'otal
otal zerstört. Bis jetzt 9 Abschüsse durch
Jäger] 10 durch Flak.
Jäger

Ostrai au
Ostraum

.m
m 4/5. 1061 eigene, 914 Feindeinsätze,
Feindeinsät se, 5 Ver-
luste 47
47 Abschüsse.
Abschüsse.

;n
n der ITacht
lischt zum 5/5. griffen 241 eigene Kampf
Kampf-
(74) flugzeuge
flugz :uge mit mäßiger Wirkung die Bahnhöfe Sarnip
- 76 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.5.14
5.5.44 und R.o\7no
Rovmo an. Zielaarltierung
Zielmarliisrunc; war durch Etarlcen
durch. starken
’7in4 'beeinträchtigx.
’.7ir4 beein-trächtigx.

Luf-i flotte 5=
liufi 5t

Häfen lervilc,
Lervik, Montrose
Montroae und Dundee wurden aufge-
aufge-
klä^t. Daa Ergebnis liegt noch nicht vor.
kläi)t. Das

In der ilacht
Nacht aun
zum 6/5. cehrere
nshrere Eeindflugaeuge
Peindflugzeuge
in
im ijaum
Iaum Stavanger - Kristiansand. Durch Plai:
Plah und
Boreflak 1 Abschuß. Sine weitere Maschine abge-
Bor:flalc
stü.2 St.
stÜ2 st.

Bescnderes:
Beacnderes:

0X3) Füstb. nimmt


OKI Ptistb. ninmt zur Präge
Frage des luftwaffenein-
laftwaffenein-
satses im Ncrdmeer
satzes Nordmeer oder im Mttelmeer
Mittelmeer Stellung.
Führungsstab unterstreicht dabei den Nutzen
Der Piihrungsstab Hutzen
gemeinsamer Operationen zwischen Kriegsmarine und
luf1waffe.
Luftwaffe. Die dauernde Helligkeit im Nordmeer
Hordmeer
gibt der Luftwaffe z.Zt. keine Erfolgsmöglichkeit,
während sie im Mittelmeer
Hittelmeer und auch im Atlantik
Schiff,
noch vorhanden ist. Wegen des stärkeren fdl. Schiff;
Verkehrs wird dem Mittelneer
LIittelueer gegenüber dem Hordmeer
(75) dei Vorzug gegeben. l/Skl 15S0S/44
der 1380S/44 Gkdos. in de
den
Akten bei I L.
Aktein I.

Es istzu bemerken, daß der Befehl des


Führers, Luftvjaffenverbände
Luftwaffenverbände zur Pi-Geleit
F-i-Geleit
zugbekämpfung einzusetzen, in der Betrach
tung des OHL
OKI Füstb. nicht ertvähnt
erwähnt ist.
- 77
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 44

5.5.44 VII. L'iegfiüirung


L'ie 3füliri.mg im üittelmeer
Mittelmeer und Schv/arssn
Sclr.varsen Heer.

1.)
1 B ereich.
.) | reich Marinesruppe
Marinegmrope Wes'!
'.Yee
P 3indla/-:e:
T dndla .e:
Ta’ijer H.
Tanger passierten am 3. nachm. 6 T.
ad
.d 6 Icleine
kleine Einheiten (wahrscheinlich ICJ)
1CJ)
ars Ilittelmeer.
Jirs Mittelmeer.
Hach einer V-Uannmeldung
V-Hannmeldung lagen am 5/5.
i Algier
Algier ein USA-, 1 französischer leichter
leichtei
seuzer, 12., 59
ceuzer, 5S Frachter, 9 3-Bocte.
3-3ccte„
Englische Flugzssige
Flugzeuge meldeten im v/estl.
Htttelmeer
telmeer zahlreiche ASV-Ortungen, die sämi
samt
Itch
Ich ',viderru.fen
widerrufen rmrd-sn.
wurden.

Laene ‘Lage:
"Lage:
U-Jagd vor 2oulon
Toulon bisher ohne
olme Ergebnis.

2.) B ;reich
sreich Dt. Marhdo. Italien:
v
i? jindlage:
?indlage:
Luftaufklärung sichtete am 5/5. früh ISO sa
luftaufklärung sn
r-v;ärts Malta ein Geleit von 23 Handelsschiff
?-v;ärts ätsäelsschiffen
an
,id 2 Geleitbooten, Kurs 17.7,
nd ITT/, 120 sm SV.'-lioh
SVf-lich
.varinö imd 200 sn ostwärts
ivarino ostv/ärts Malta,
Malta je ein
menendes Uboot.
7er Anzio - Ischia keine neuer
Tor neuen Erkenntnisse.
sr::enntnrss-e.

2 bei St. Giorgio gestandet©


gestandete Kümos -.vurc
wurden
rch Jaboangriff am 4/5. Tctalverlu.st.
:irch Tctalverlust.
In der ITaoht
ITacht zum 5/5«
5/5. haben
hr.ben 2 HS-Boote
.ne Minenaufgabe
Minenaufgäbe bei Ravenna darehreführt.
durchreführt.
- 78 -

Tag Ort Vorkommnisse


TJhrzeit
Uhrzeit Wetter

55.5.44
>5>44 3.) Bereich. Marine
Mdrincgrünt)e
gruppe Süd:
-
a) Ad-riiS
Ad-ricLJ
Feindlage:
geindla^e:

luftaufhliiruiig meldet
Luftaufklärung neidet am 5/5. vorm, vor
Bari 5 VP-Boote, hei Sermoli einen Zerstörer
und 1 S-Boot rnd
und zwischen Bari und Durazzo
Lurazzo
ein v/eitsres
weiteres S-Boot,
S—Boot, hei Comiza ein 3-3oot,
5—Boot, in
Comi za 5 Kriegfahrzeuge,
ICriegfahrzeuge, 2 S-3cote,
S-Boote, 1 LCP
IGF und
uid
Iisoa 2 Eriegsfahrzeuge,
in Lissa Eriegsfahrseuge, 24 Begier.
Segler.

Eigene Lage:
tage:
Bei Ploca
Eloca ist ein Kümo durch Bombenwurf
gesunken.

Es v/ird
wird nachgomeldet,
nachgemeldet, daB
daß am 25/4. durch
Luftangriff in Cattaro 2 Kümos-, 2 leichter
Leichter und
ein Dampfer von 250
25C BR2 gesunken sind.

2 R-Boote sollten mit 4 Tankpenichen


in der Macht zum 6/5. von Sihenic nach Split
gehen.

Heeresfunkaufklanmg hat Tito den


Hach Heeresfunkaufklärung
^liierten vorgeschlagen, die Inseln Brac,
Alliierten
Hvar und Solta in Besitz zu nehmen. (s.Fs.
(s.Rs. 2117
2117)

h) 1.-&131
Feindlage:
itEin
jBi n Kurier
Kurier meldete
meldete in
in der
der lischt
Macht zum
zun
3/5. die Sichtung von 2 Ubooten
IToooten an. Hord-
an der Mord-
spitze von Paros.

Am 5/5. wurden Luftwaffenflugmelde-


geräte auf Kreta und Kythera mit Bomhen und
geräte.
Bordvvaffen
Bordwaffen angegriffen. Leichte Schäden.
- vy -

Tag Ort .i Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter 45

5.5*44
5.5.44 In der lischt
Hacht zum.
zun 5/5. Minena'owurf
Hinena'owurf durch,
durcl:
ein i’eindflu.szeug
ieindflugzeug 'oei
hei Chalkis. Steno-Snge wei-
wei-
gesperrt.-
terhin gesperrt.

In der Haoht
Sucht zum
zun 4/5. wurde
v/urde ein Banditen-
ff auf eine Batterie der LIAA 609 (Kyparissia)
angrlff
angr:
ahgeiehlagen.
ahget ehlagen.

Eigene Bags:
Lage:

Ein U-Jäger
Sin Ü-Jäger sichtete am
an 4/5. früh vor Andros
1
Jbootssehrohr. Boot nach U-Jagd getaucht.
eir Toootssehrohr.
ein
Dana:h
Dar 2h keine Ortungen mehr. Ein Boot der KS-Blot-
ES-Flot-
tille
tili 2 Kreta bekämpfte am 5/5*
5/5. abends etvia
etwa 15 sm
SiY-lLch
Si7-1 Ich Uilos
Liilos ein ITooot.
Uboot. Each
ITach Detonation der 2.
Wabo ein Teil des Bootes sichtbar. Danach minuten-
anhaltander Luftschwall. ITach
lang anhaltender Each nochmaligem
Überß-aufen
Über Laufen nichts mehr festgestellt.

In der »acht
Eacht zum 4/5. wurden
vrarden 3
5 Soldaten auf
eineb
einen Motorsegler auf dem
den Marsch Syra - Andros
von ier griechischen Besatzung angegriffen. Ein
Soldlat ertrunken,
Soldjat ertrunken. Kähere
nähere Meldungen stehen noch aus.

2 TA-Boote
EA-Boote und ein R-Boot in Piräus eingelau-
fen, nachdem sie Truppenaustausch
Eruppenaustausch aus Santorin
durqhgeführt hatten.

Sch arges
c) Sclr arzes Meer:

Feindlage:
Feirdlage:

Luftaufklärung sichtete in Balaklawa.2


Balaklawa. 2 Boote
und vor Feodosia 2 HKB,
MKB, 7 Boote und 4 Kleinfahr-
zeu^je.
zeu£

Each Funkaufklärung
Hach Funicaufklärung sind 6 Feind-Üboote
Feind-Cboote in
See davon 3 im Op.Gebiet.
SeeJ
- 80 -

Tag
Tag Ort
Ort
Vorkommnisse
Vorkommni'ise
Uhrzeit
Uhxzeit Wetter

5.5.44
5.5.4-4

3 EPE
K3?K orteten 75 SDI
sm oatw.
ostw. Konstanza
Eonstanza am 4/5.
E.’bends ein TTboöt.
abends Uboöt. Mach
Kach WB-Angriff
VTB-Angriff Ortung verlorer.
verloren.

Hordgruppe der l.Sfl. in der Macht


Kordgruppe Naoiat zum
zun 5/5.
Keine GefechtsteriUarung.
Meine fechtsberiihrung. 3. A-Plottille im VP-
£ treiien
treifen nördlich.'
nördlich' Kap Chersonnes in der lischt
Macht
;ium
um 5/5=
5/5- nichts gesichtet. Südgruppe der l.Sfl.
l.Sil.
:Endlich
üdlich Kap Sarytsch
Sarj^tsch wurde am 4/5. abends
a’oends durch
liand’oatterien beschossen.
Landbatterien heschossen. Boote liefen von Osten
inter der Küste 0128 Uhr am 5/5.
mter 5/5- erneut an und
j iihrten einen Peuerüberfall
führten Feueruberfall auf die Landbatterier
Landhatterier
cur'oh. Ein S-Boot leichte Schäden.
curoh.

£iüransuortlage
ransoortlage Krim;
Krim:

Konstanza ein von Sewastopol:

],) Geleit "Freya"


I) "Preya" mit 11 KPP
MP? mit 103 dt. Soldaten,
1040 rum. Soldaten, 347 Evaicuicrten
Evakuierten und 376,5
to Gerät.

iuf dem Marsch


juf iarsch Konstanza - Sewastonol:
Sewastopol:

L)
:.) Geleit "Eiche" mit 3 LiPP,
KEP, 1 Schlepper, 1 Leich-
ter, 2 U-Jägern mit'225
mit’225 to Munition, 400 t
Wasser, 6,74 to ITachschub,
ilachschub, 121 Soldaten, 7
Zivilisten.
£)
i) Geleit "Pappel" mit ID.,
1 L., 5 MPP
KEP 1 F.-Boot,
R-Boot, 2
U-Jägern mit 498 t Munition, 5 to Machschub-
ITachschub-
gut, 40 t Wasser und 70 Soldaten.

Sewastopol ein von Konstanza:

1) "plieder" mit "Tieza",


3) Geleit "Blieder" "Tissa", 1 KT-Schiff und
I U-Jäger mit 448 t Munition, davon 48 t Miner,
Minen,
II Soldaten und 58 t 'Wasser.
V/asser.
£) Geleit "Melke"
"Heike" mit 2 KEP
MPP mit 120 to Munition.
;) Geleit "Pulpe"
"Tulpe" mit 5 MPP
KEP mit 320 t Munition,
3 - 7,5 cm Pak, 10 Granatwerfer, 25 t Hach-
Mach-
richtengerät.
- 81

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 46

5.5.44 4) G leit "Baldur" mit 1 ET-ScMff,


ZS-Sohiff, 1 U-Jäger,
Ü-Jäger,
1 E-Boot
H-Boot mit 138 t Munition,
Munitxon, 2 Sturmgeschützen,
4 t-Gerät,
t'Gerät, 50 t V/asser.
Wasser.

Auf das Sewastopol einlaufonde


einlauf ende Geleit "3?lie-
"Plie-
der" 0150/5. Angriff durch 3 russ. S-Boote,
3-3oote, 2 Torp.
Jehl
Jehl ichüsse, S-Boote durch Artl.Feuer •znm Abdrehen
gezT/i
ge zw ngen.

m 5/ 5. abends Sewastocol
Ar- 5/ Sewastopol aus nach lionstanza:
Zonstanza:

Geleit
1) G: leit "Flieder" mit "Tisza",
"fisza", 1 ICT-Schiff,
KT-Schiff,
1
U-Jäger, 3 E-Booten
2) G
Geleit
leit "Sichter" mit 1
1-Tanher,
-Tanher, 1 Güterzugschiff,
6 MFP
MJP und 4 U-Jägern
3J
3) Geleit "Tulpe" mit 7 MFP, 2 ü-Jägern
U-Jägern
4) Geleit "ITelke"
"Kelke" mit 7 läFP
MFP und 2 U-Jägern. Beladung
Gqleite noch nicht gemeldet.

U 9 hat am 5/5. bei Tuapse durch Jeuerüberfall


Feueriiberfall
einer Kutter von etwa 50 t beschädigt. U 19 ist
auf em Rücicmarsch
Rücltmarsch aus dem Op.Gebiet.

I.liner läge Donau:


Miner

em. 4/5. freigeräumt.


Sperrgebiet vor Sulina em
Donat
Dcnax z.vischen
zwischen Sulina und Tulcea für Fährboote bis
MFP-Größe freigegeben. Am 5/5. früh bei Siaina
1,3’P-Größe Sulina und
vor Ionau-Mündung wieder Hinenabwurf
Minenabv/urf gemeldet.
Durch MS-Flugzeug je 2 Räumerfolge bei Km 14 und
Burci
vor der Donau-Mündung. Donau zwischen Sulina und
Tulcea daraufhin erneut gesperrt.- Minenabrurf
Minenabwurf
(76) zwischen Heusaiz
Heusafc und Belgrad vermutet. Ein Zug-
schifx unterhalb Kovin durch Mine gesunken. Keine
Säumcrfolge. Freigabe Donau unverändert.
Räumerfolge.
- 82

Tag
Tajr Ort Vorkommnisse
V orkonmmisse
Uhrzeit
TJhrzeit Wetter

55.5.44
.5.44 VII: . 'iage
YII •läge Ostasien.
Ostasie

Besondere Meldungen liegen nich/fc


nich.1 vor.

c/s :1.
n IA
/
%
l/Slcl

(?

I a
- 83 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter 47

Politischer Lage
Laseuberblick.
überblick.

liegen keine besonderen Meldungen


Lleldungsn vor.
voi

Lagebesprechung 'bei C/Skl.

I) 1 Ski I a trägt über die Yfetterstationen im


Eordme er
Eorcme ;r vor. Entsprechend Vorschlägen von 3kl II
H
HO: ; ilorv/egen
und ilO; Horwegen ist beabsichtigt, die Besatzung
der St tion
iion "Baßgeiger" (Grönland) mit einem Flug-
Plug-
a' jzuholen. Auf diese Station haben schon 2
zeug a
Angrif 'e sbatbgefunden.
Angrif. stattgefunden. Etwas
Et’.vas weiter nördlich
der je zigen Position soll ein automatisches Gerät
aulgeb
auf geb; ,ut werden.

D .ee Station "Schatzgräber" auf dem Kaiser Franz


Joseph^ ■Land ist bisher unbehelligt geblieben. Die
Joseph
Statio .i kann dort weiterbleiben, muß aber liachschub
Statio: Ilachschub
haben.

E' ;enso
enso kann die Station "Xreuzrii
"Kreuzritter" = uf
Ser" auf
Spitzb rgen
en belassen bleiben.

1. Ski s ximnt
timnt diesen Vorschlägen zu. Die Ge-
stellu'ig einer BV 222 zur Abholung des Personals
von "B ißgeiger" ist von der
der' Zustimmung des Ob.d.H.
Ob.d.li.
abhäng i-g-
Lg-

II) D r Befehlshaber des Dt. Markdos. in Italien


mi fc Admiral Sparzani eine Besprechung gehabt,
hat ni
Heben organisatorischen und personellen Fragen
haben Üfce
lie Italiener mehrfach den V/unsch
Y/unsch nach stärkerem
kämpfe rischen Einsatz der ital. Marine geäußert und
Zu« isung besonders von Sonderkampfmitteln
um Zuv; Sonderkämpfmittein und
MAS-Bo oten gebeten.
XAS-Bo (s.Fs. 0355).
- 84 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6,5.44
6.5.44 ui)
III) Har.Gruppe West legt eine Gefangenenverneb.-
Mar.Gruppe Gefangenenverneh-
ung der "Athatascan"
"Athabascan" vor, die im einzelnen 3e-
chrerbungen der PunJcmeSgaräte
chreidungen Funlcmeßgerate enthält. Es sind
^•vei
^Yei Fu.M.O. an Bord vorhanden, eines für takti-
E(ohe
ohe Aufklärung, das zweite für Feuerleitung.
Beuerleitung.
eitenverhesserungen können hei
bei dem Beuerleit-
erät nur
ntir in Verbindung mit einen 2. Boot gegeben
erden. Das Einschießen
Einsohießen wird unter Aufschlag-
drtung durchgeführt. Einzelheiten s.Ps.
cjrtui.g s.Es. 00.35.

IV) OIIiT
OKW / 7/.I'.St.
7/.E.St. op (M) hat mit Oberst Pojloff,
hef der ,Op.-i,bi:eilung
hcf Op.-Abteilung im bulgarischen Kriegs-
(77) in.itnrer
n: ■gTl^^UUri^ÜUCng gehabt. Pojloff vnin!
ini’s^eTX^Txfe^S^SüpThchtmg wüm h-
i|ee Zusammenarbeit mit Deutschland in Prägen
Fragen der
ist enve r t se i di gung.

Ski Adm.
Adn. Q II ist in diese Frage
Präge eingeschal-
eingeochal-
at.
3 t. Zuerst muß die politische Seite zwischen
en beiderseitigen Regierungen geklärt werden,
che weitere militärische Verhandlungen geführt
the
verden können.

V) Chef 5/Ski
3/Skl bringt eine Meldung, nach der
Iden
den angeblich Ende April in Moskau gewesen ist,
um ein russisches Einverständnis zur Versohie-
vm Verschie-
tung der Invasion einzuholen. Die Russen sollen
das
as kategorisch abgelehnt haben.

VI) C/Skl teilt mit, daß der Mar.Att. in Lissa-


lisoa
bon
on in einem Brief die Auffasrnng
Auffassung geäußert hat,
caß Salasar nicht bis
aß die Angelsachsen den Druck auf Salazar
zur
ur Brüskierung treiben würden, weil das Durch-
talten
Iten für Salasar
Salazar nicht so sehr örg
eirs wirtcchaft-
wirtschaft-
lliche
liche als eine
Sine Prestigefrage ist.
- 85 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 48

6.5.44 VII) Heeresla g


£ g
e
Auf der Krim,
Krim konnten schwächere Angriffe
angewiesen werden. Ebenso wurden bei Jassy
Angriffe zurückgeschlagen. An den übrigen
Fronten keine besonderen Kampfhandlungen.

Besonderes

X) Ski Adm. Q I wendet sich v/egen


3kl «vegen der neu-
erlich befohlenen verschärften Konsentrations-
maßneäimen
maßnahmen in der Rüstung an Mar.Rüst und die
Waffenämter und
Vfaffenämter ruid fordert eine weitere
v/eitere Verein-
fachung der Rüsturigsvorhaben
RüstungsVorhaben im einzelnen, da
am Flottenbauprogramm selbst nichts abge-
((78)
78) (l/Skl 13358/44 G-kdos.
strichen werden kann. (l/8kl
in den Akten bei III a).
a) .

II) Ski Chef IRR)


MED IV legt Erfahrungen des
Funodienstes (Seetakt) bei Feindlandungen
vor. Bei Salerno haben die Beobachtungen und
Peilungen der Fu.Ll.G.
Fu.H.G. der Artillerie gute
((79)
79) Unterlagen geliefert. (l/Skl 13501/44 G-kdos.
Gkdos.
in Handakte "Großlandungen")•
"Großlandungen").

III) In Abänderung bisheriger Befehle 'wird


wird in
Südfrahkreich nicht eine Heeresgruppe sondern
nur eine Armeegruppe gebildet, Bezeichnung
"Armeegruppe G (Südfrankreich)".

IV) Kachfrage bei OKI- Füstb. hat ergeben,


Nachfrage
daß es sich bei der Verlegung Luftflotte 3
- 86 -
- -

Tag Ort Vorkommnisse


V orkommnisse
Uhrzeit Wetter

6,5.44
6*5.44 n;
n. ch Toulouse
Toulouse um
>ch einen Erkund
um einen Erlcundungsauftrag
ung s auf trag und

n: cht
n: eilt tim
um einen
einen Verlegunssbefehl
Verlegungsbefelil handelt,
handelt, (s.
(s. ICTB
KTB
vc n
V( m 3-5.)
3-5,)••

V)
V) l/Skl ‘bsantrast
l/Skl beantragt hei OK?/ /
oci OYJI / W.I’.St.,
W.K.St., Seekarten
Seekarten
n schwedischen
vcn schwedischen Gewässern
Gewässern von
von den
dem allgemeinen
allgemeinen
ir'oot der Versendung
r’oot der Versendung schwedischer
schwedischer Karten
Karten aussu-
aussu-
hmen,
nchmen, da die
da die Seekarten
Seekarten laufend
laufend für
für die
die Schiff-
Schiff-

hrt in
f-..hrt in der Ostsee gebraucht
der Ostsee gebraucht werden,
werden, aber
aber nicht
nicht

:er Schweden
über versandt werden.
Schweden versandt werden. Abschrift
Abschrift l/3kl
l/Skl
80)
((80) op 13S66/44-
I op 13866/44 Gkdos. in KDB
Gkdos. in KTB Teil
Teil BB Heft V.
Heft V.

VI)
VI) l/3kl
l/3kl unterrichtet
unterrichtet die
die unterstellten
unterstellten Ober-
Ober-
jmaandos von der
ndos von der Auffassung
Auffassung des
des 0IC7
01C// über
über die
die
rteidigung einzelstehender
V: rteidigung
V: einzelstehender Signalstellen.
Signalstellen. Ab-
Ab-
(81) ihrift l/Skl I
:hrift l/Skl I op
op 13970/44
13970/44 Gkdos.
Gkdos. in
in KT3
KTB Teil
Teil CC
;ft XIV.
H ;ft
H XIV.

Lage
Lage 6/V.
6/V.

I. 9
I. K. iegfiihrung
iegführung in den außerheimischen
auGerheimischen Gewässern,
Ge'.vässern,

Keine besonderen Vorkommnisse

II. Laf'e
Lage 7?estraum
TTestraum

1. P :indla,",e:
ilndlu, ,o:

Die 15.
Die 15. Gruppe
Gruppe hatte 15, die
hatte 15, die 19.
19. Gruppe
Gruppe

6l5 und die


ßh und die Azorenstaffeln
Azorenstaffein 33 Plugzeuge
Flugzeuge im
im Einsatz
Einsatz
Ein Flugzeug
Ein Plugzeug meldete
meldete 44 Zerstörer
Zerstörer in
in einer
einer nicht
nicht
u deutenden
u Position. 7/ahrscheinlich
deutenden Position. Y/ahrscheinlich handelt es
handelt ec
- 87 -

Tag Ort’
Ort'
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 49

■3.5.U
6.5.44 S1 ch lim
slclp. um die eigenen übenden Zerstörer in der
Bisfaya.
Bi aya.

Im Einholgebiet
In Einiiolgebiet wurden 9 engl. Einheiten
geoitet.
geo tet.

In der Hacht zum


aum 7/5. wurde mehrfach ein
(82) kle nes fdl. Ziel bei Quessant
kleines Qressant geortet.
geortet

1
G-eb .et
Geb: :et Atlantikküste:

Vor Lorient
horient v/urde
wurde 1, vor La Pallioe
Pallice 3 und
der Gironde-üündung
Gironde-Hündung 1 Mine geräumt.

Die S.Zfl. hat ihre Übungen planmäßig


planmäSig durch-
gef
gef ihrt.

See gebiet
jebiet Kanal:

Vom Vortag'
Vertag ist nachzumelden, d.ß
d:ß vor Le
Hav re 3 Minen
Minen-geräumt
.geräumt wurden.

Wegen Wetterlage keine VP- und Kinensuch-


)7egen Hinensuch-
tat Lgkeit. Las Auslegen der IQIA-Sperren
KMA-Sperren bei Brest
und Dieppe mußte v/egen Wetterlage verschoben werden.

Bes anders
anderes:

Hach Gsfangenenaussagen
Gefangenenaussagen. "Athabascan" treten
folgende leichte Kanpfverbände
Kampfverbände im Kanal auf:

1) force 27:
2?: Kreuzer "Black Prince", Zerstörer
'Ashanti", "Tartar"
li'orce 26: Zerstörer "Haida"-und
2) iTorce "Huron"
"Haida" und "Huron",
iierzu
lerzu gehörte "Athabascan". "Athabascan"
:.ag
_ag seit Jahresanfeaig
Jahresanfang in Plymouth.
Plymouth.(s.Ps.
(s.Ps. 1730).
1730),
83

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommn'sst
Uhrzeit

6.5.44
t.5.44 III ITordsee .Horwegenjliordnee

H o r d s e e :

VP- und HinensuoMi'enst wegen stürmischen


stürmicchen
Wetters
'iYeti;ers einge
eingeschränkt.
Jehränlrt.

'Yestgeleit
Vfestgeleit 494 von der Elbe
El'oe nach Hoek mit 7 D.D*,,
7 Sicherungsfahrzeugen
Sicherungafahrzeugen und 4 Booten Sperrgeleit
vrurc
wurctee 1811 und 1845 Uhr nördlich Borkum von Bom'oern
Bomoern
und Torpedoflugzeugen angegriffen. D. "Eduard Geis"
(l„i 56 BHT)
(l.i-56 BRT) in Ballast gesunlien. Ein VT-3oot
gesunken. Sin VP-3oot schwer
■beschädigt. Auf einem weiteren VP-3oot alle 7/affen
Beschädigt. V/affen
ausgefallen.
aus efallen. 3 Abschüsse. Bas Geleit ist in Borkum
ein= elaufen.
einj
Vor der Elbemündung erhielt ein VP-3oot
VB-3oot Hinen-
üinen-
treifer, geringe Schäden.
In den Zeeländischen Gewässern 7rorden
T/urden 6.549 3R1
BHT
gelditet.
gele itet.

orwegen/Uordmeer:
il o en/ITordm

sindlage:
1 IIeindlage:
1.
Elugtätigkeit 22 Plugzeuge
normale Plugtätigkeit Flugzeuge der 13.
IS.
Gruppe. Es wurden mehrfach eigene Geleite von den
Aufklärungsflugzeugen
ufklärungsflugzeugen gemeldet. Je eine engl,
engl.
Einheit
inheit wurde nachm, in AP
AE 8170 und abends in
AE 7510 und 3 Stunden später in AE
AP AP 7650 geortet.
geortei
Eigenes Y/etierilugzeug
iVetterflugzeug sichtete 1757 Uhr
ejtwa 120 sm HW-lich
etwa M-lich Stadlandet einen Feindverband
Peindverband
testehend aus einem Kreuzer, 2 Trägern, 6 Zer-
lestehend
störern,
törern, Kurs T?est.
Uest.
Luftaufklärung vom 5. abends in Lervik:
L’uftaufklärung
1: T., 1l'mittlerer
'mittlerer Prachter
Frachter und 4 Küstenfahrzeuge,
Küstenfahrzeuge.
Vor Kontrose
tor Hontrose Geleit mit 36 D., 4 T-, 6 Sicherungs
fahrzeugen, Kurs nicht erkannt. Im gleichen Ge-
tiet. ein leichter Kreuzer mit Kordkurs.
liet. Hordkurs.
- 89 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 50

6.;;44
6.5■'44 In dir
ä<r Tay-Bindung
Tay-Mündung 2 Zerstörer, 1 mittlerer D.
D., 3
Bewacher. Im Eingang Pirth
Bev;a<pher. Firth of Tay eine Eüsten-
Eisten-
Süäküste Eirth. of Tay Landungs-
sperre. An der Südküste landungs-
h.inde misse. In Dundee ein kleiner Träger, 1 Uboot,
iiinde TTboot,
1 Tr;nsporter, 14 kleine D., Küstenfahrzeuge, im
Dock 2 Frachter, im Seeflughafen ein Flugboot
dt n Häfen Dundee und llontrose keine Landungs-
In ds
Nördlich der Insel Bressay ein Uboot mit
boote . nördlich
Bordlurs. Auf der ITO-Spitze Bressay ein Funkmeß-
Hordl.urs. FunkmeG-
jerä'
;erä'

2. Eigei
Eiger e Lage:

55 - 60 Flugzeuge griffen um C304


0804 Uhr in
AF 8344 ein eigenes Südgeleit an. T. "Saarburg"
erhielt Torpedotreffer und vnirde
wurde manövrierunfähig
nach Kr'sund
Hr'sund ITord eingeschleppt. Eine BV durch
Feineflugzeuge abgeschossen. Jagdschutz war ange-
fordert, konnte nicht gestellt werden. Insgesamt
6 Abschüsse. Geringe Personalausfälle. Geleit ist
nach Molde weitermarschiert.

Zwischen 0804 und 0810 Uhr griffen 25 Feind-


flug euge 16 sm STI-lich
SU-lich Kr'sund ilord
ITord ein anderes
Südg leit an. D. "Almora" (2.522 BRT) mit Erz-
Srz-
ladur g durch Bombentreffer gesunken. 2 sichere,
1 wä rscheinlicher Abschuß. Geringe Personalaus-
fäll
2 Feindflugzeuge griffen um 0815 Uhr bei
Evitljolm 2 norweg.
Evitijolm norv/eg. Kutter an.
an. Personalausfälle.
es wurden 42 Schiffe nach Horden
Es Herden und 35
33 nach
Süd'erl geleitet.
Von den auf das Q?-Geleit
QP-Gsleit angesetzten
angesetsten Ubooten
übooten
habeij
hab bisher 3 nicht gemeldet.
- 90 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

IY.
IV. Skagerrak, Oetsee-Eingänge, Ostsee.
Ostsee-Eingänge, Ostsee.
-6.5»44
-6.5.44

In der Ostsee waren 49, in den Ostsee-Eingängen


25 Bo ote zum
zun Minenräumen eingesetzt. In der Danziger
mrden 7, bei der Greifswald
Bucht wurden er Oie und bei
Creifswalder
Eehmarn je eine Mine geräumt. Am 6.
Fehmarn 6. nachm, ist dei
der
norwe . D. "Tento"
norweg. "lento" (4.917 BHT)
BKI) mit Kohlenladung
westlich
westl ich Eehmarn
Fehmarn nach Minentreffer gesunken.
Jegen Wetterlage konnten keine KMA
.'/egen ITMA an der west-
jiitisjchen
jutii chen Küste ausgelegt werden
werden.
MOK Ost hat die Rückgabe von 4 M- und 2 R-Booten
an d:.e
d^e 1. SperrschulfIcttille
Sperrschulflottille und
uni von 2 Booten an
die 2.. Sperrschulflottille
g-perrschulflottille und von "Kamerun" und
"logt " an Torpedoschießverband angeordnet.
"Togo" angeordnet
Die Bewachung der ITarwabucht
Karwabucht mußte wegen Wetter-
läge Landochuts
Landschutz aufsuchen.

V/eststroifen der Hauprsperre


Der Weststreifen Haupxsperre des Uetzes
ist :;um größten Teil durch Seegangg gegen
gegen die Ost-
die Os ^
sper'e
sper getrieten. Ketzle^
getrieben. onnten wegen
Retzleger konnten wegen Wetterlage
‘./ettexlaae
nicht arheiten.
nichp arbeiten.
m 7
Am /5. sollen 8
7/5. S ICS-
KS- und 10 V-Boote von Dorpat
nach. Mustvee verlegt werden
nach werden,

V. 'Jboctskriegführun
Jboctskriegführun

Atläitik:
Atlant!

Das mit geringem Proviant und Brennstoffbestän-


-'ai Versorgung
den ;uf wartende TT
Versorgung wartende 66 meldete
U 66 melde OG Angrifx
Angrifx
durci
duron Flugzeuge
Rlugzeuge und Überwasserstreitkräfte. Ein
nachträglich entstümmelter Funkspruch
Punkspruch dieses Bootes
laut 2t:
3t:

Am 2. nach Funkspruchabgabe
Punkspruchabgabe nachts auf Treff-
punkt (mit ü 183) von Trägerflugzeug angeflogen.
pumkjt
An
T.ff auf Trägergruppe versucht. Mitte Atlantik
AngrfLff
91 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 51

6.5.44 oh Limmer als Biscaya. 23 cbm


scr
ohl' obm Proviant bis zum
15. I

Demnach hat Boot aus U 188 versorgt.

VI. I u f kriegführung .

77estr: am:
West:
B i läge
Tage and bei Hacht Binflug
Einflug starker Ver-
bände nit Angriffen atif
auf Blugplät'ze
I'lugplät''ze und Befestigung
anlage
anlago.

Reichs gebiet:
Reiclis

B i Tage griffen 4 Thunderbolt


Tnunderbolt bei Meppen
ileppen
einen ?liegerhorst und 3 Mustang den Fliegerhorst
Aalbo rs
r? an. Eine Mustang abgeschossen. Hachts Ein-
flug
f lug m 3 hrerer Störflugzeuge zu Angriffen auf Köln,
Leverk usen, Krefeld, Frankfurt, Darmstadt und Mann-
Hann-
heim.
h.eim.

Mittel neerrsum:
Kittel neerraum:

3140 Feindflugzeuge griffen in Kittelitalien


340 Mittelitalien
Verkehrsanlagen
Ve rlt'ehr sanlagen an. Über dem Frontgebiet waren
Fe indflugzeuge eingesetzt.
650 Feindflugzeuge eingesetzt

4450
50 - 500 Feindflugzeuge griffen das Ölgebiet
von Pli
Plpesti
oesti an. Einzelheiten stehen noch aus.

ZZbm
am Angriff auf Ploesti am 5/5. werden 47 Ab-
schüss e, davon 20 durch Fiale gemeldet. 28 eigene
schüsse,
Flugsetugee verloren bzw. vermißt.
FlUg:

E achts erneuter Angriff auf Ploesti durch


Eachts
30 Fei
Feindflugzeuge.
indflugzeuge.

1|7 Flugzeuge über dem nalkan zur Bandenver-


sorgu:
so rgudg
- 92 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.5.44 0 str|?-unu
Ostr ram:
Am 5/5. 143S eigene imd
und 1290
1250 Feindeinsäise,
Peindeinsäise, 12
Verlnste,
Verliuste, 50 AlseiLüsse.
A'bsch.ü.sse.
217 eigene Kampfflugzeuge griffen in der Sacht
Kacht
zum 5/5. den Bahnhof Kievz-Darnitza mit gutem
gatem Erfolg
an.

49 eigene Flugzeuge waren zur Geleitsicherung


Schwarzen
chwarzen Heer
Meer eingesetzt.
Aufklärungsergehnisse Eil Herwegen.
Ifl 5 s. unter Norwegen.
Skagerrak; 3 Kurierflugzeuge. Bei
Über dem Skagerrak
Berg en, Stavanger und Oslo je 5 Plugzeuge
Berden, Flugzeuge einge—
einge-
flog
flogen.

Kl ieiführung im
VII. Kriegführung Llittelneer und
im Hittslmeer und Schwaizen
Schwarzen Lleer.
Meer.

.ich Marinsgrupoe
Ber eich
1.) Bei Mailt-I^u.P’oe Vfest:
7/est:
Foindlage;
Peindlage;
Belegung von Gibraltar ohne besondere Erkernit-
Ernennu-
niese. Am 5/5.
nisse. 5/5* abends verließen 15 .Prachtsr
Frachter und 1
Irensporter Gibraltar mit Kurs Atlantik. Um £1;0
Treusporter 21;C
Uhr passierte wahrscheinlich GUS
GES pö mit 87 Frach-
J;rech-
tem, 1 T., 1 Transporter und 12 USA-Korvetten
tern,
Giilraltar.
Giqraltar.
Hach B-Heldung
Nach v.urde am
B-IIeldung vmrde an 5/5. 0450
0^-50 Uhr
ühr ein
j_Tx aus
Schiff aus einem
einem GU—Geleit
GU—Geleit ostwärts
ostwärts Gibraltar
Gibraltar
torpediert.
to: ;pediert.
Am 5/5. abends liefen ein "Delphi"-Kreuzer in
Giiraltar
Gi1 raltar ein und am 6. früh 3 Uboote und ein
"C:iro"-Kreuzer aus.
"C:.iro"-Kreuzer
- 53 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
52

5.5.44
6.5.44 is La/~e:
ie Lar;e:

Am 6/5. um 2025 Uhr wurde der spanische


I.R.: !.-Dampfer "Chriotina"
I.E.: "Christina" auf der Reede Sete
dura i 16 Bienheim und Beaufighter mit Bordv/affen
duro! Bordwaffen
und :! .aketenbomnen
.aketenbomoen in Brand geschossen. Schiff
ist auf
uf Strand gesetzt. Ein Toter, 4 Verletzte.

2.) Bere .eh


.ch Dt. Harkdo.
Harkdo, Italien:

Bein lla-,e:
Hage:

Huch
ITach Luftaufklärung an der Ostküste
Ostkliste Corsikas
und Landekopf relativ geringer Schiffs-
ror dem landekopf
verk lir.
hr.

Am 6/5. nachm. 15 am
sm SO-wärts
SO-v/ärts Kap Sparti-
vent j 2 mittlere Handelsschiffe und 3 Bewacher
mit Ballonsicherung,
allonsicherung, Kurs HO.
140.

Eige e Lage:

Ein eigenes Uboot


U'ooot hat am 2/5. 140 sm OITO-wärts
OITO-v.ärts
von lilalta
l(lalta ein Westgeleit angegriffen, 1 Treffer
wahrt cheinlich.
wahr.

Bei Jaboangriffen v/urde


vmrde in Livorno das Biock-
Block-
schi f “Marte"
schiff "Marte" erneut getroffen. In Ancona geringe,
in 3
ln S ;efano
efano keine Schäden. In Stefano 2 Abschüsse.

Besonderes:

Das Dt. Markdo. Italien teilt mit, daß 03


SüdW'
Sildw :st eine Steigerung der bestransportleistung
Seetransportleistung
um 30 i*
io gefordert hat. Mit dem z.Zt. vorhandenen
Schi ffsraum
fsraum ist eine Steigerung nicht durchführbar.
durchführbar,
Dt. arkdo. Italien beantragt daher, äußersten Druck
zur BgSchleunigung von ITeubauten ur.d
und Reparaturbooten
Eeparaturbooten
ausz lüben, MPP-ITeubauten für Südfrankreich zuzutei-
ausz'
len md Prachtpenichen aus Südfrankreich zuzuführen.
-
- 94 -
-

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

6.5.44 3.)
3.) I13 reich.
reich Marine gruppe Süd:
tlarinegruppe

a)) Adria:
Feindla,~e:
geindla.-.e:
Hach Luftaufklärung
I-aftauiklärung in Coßiza
Cociza 9 Hilfs-
kriegsfahrzeuge, 1 S-Boot und mehrere kleine
Boote.

Eigene Lage:
Keine Besonderen
besonderen Vorkommnisse.

Besonderes:
1) Der Chef der Baudirektion des Admiral
Adria hat die Drage
Frage von Bunkerbauten für
Kleinschiffe geprüft. OT und Heerespioniere
sind völlig ausgelastet und können für
diese Arbeiten nicht herangezogen werden.
Da Admiral Adria mit eigenen Kitteln
Mitteln den
Bau nicht durchsetzen kann, wird
vdrd Einschal-
Einocnal-
tung höherer Kommandostellen vorgeschlagen.

2) Der Chef 'des Mar.Verb.Stabs


War.Verb.Stabs in Kroatien
meldet,
neidet, daß der neue kroatische Warinechef,
Marinechef,
(83) Konteradmiral E2sin£^l,
ßfeinf^l, versichert hat,
kroatische Manne za
Marine im deutschen Sinne zu
steuern und unzuverlässige Elemente im
Ofxizierkorps zu entfernen. Abschrift in
XTB Teil C Heft XIV.
KTB
- 95 -

Tag Ort Vorkommnisse 53


Uhrzeit Wetter

66-.-. 5.44 ■b)


b) Ä;:ä:.s:
Foi
Fei.idlage:
idlase: . , „ ,
Verstärkte Femdluftaufklarimg
—Verstärkte Feindluftaufklärung mit Sckv/er-
Sonwer-

pun|ct Südpbloponnes
punct Südpeloponnes und Korfu. Angriffe auf

Luf ■waffenflugmeldegeräte Kreta


luf ;waffenflugmeldegeräte Kreta und
und Kythera.
Kythera.

In der Kacht ztim


zum 7/5. mehrfach Minenab-
üinenah-

war:■ :e
'e in Steno- und
and Burtzi-Enge beobachtet.
heobachtet.

ITac meldung:
ITac. imeldung: Am 2/5.
2/p. nachm, beschoß
beschoß' ein Eeind-Uboot
Feind-ühoot

südlich
s Lid Lieh Kalamata 2 auf Strand liegende griechische
Boo te.
fcfw

äne
ne Lage:
läge:

Arados bekämpften 8 sm nördlich Suda tim


am

6/5L
6/5 . früh ein getauchtes Feind-Uboot. Wirkung
7/irkung
nie
nicht beobachtet.

Am Abend des 6/5. griff ein U-Jäger


U-Jüger westlich

Lerp35
ler s ein Feind-Uboot mit '.Vabos
Wabos an. Kein Erfolg
achtet.
beo buchtet.

Am 6/5. wurde das Geleit


abends vrarde "Lühe"
"iühe"
imv
HMf-lich
lieh Leros
leros durch ein Feindflugzeug
Feindflugseug ange-
gri ffen. Ein U-Jäger erhielt 4 Raketentreffer
und mußte auf Strand gesetzt '«erden.
werden.

Zu dem Überfall der griech. Hotorsegler-


besatzung
bes atzung auf deutsche Soldaten am 4/5. wird nach-
geneidet,
gerneldet, daß die griech. Besatzung (5 Mann) im

Kam-pf gefallen bzw. ertrunken ist.


Kampf

c) Scbjwarzes
Sch /arzes Meer:

Fei
Feindlage:
ndlage:

Sehr starker fdl. lufteinsatz


Lufteinsatz gegen eigene
Gedleite.
Gefeite.
- 96 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.5.44 Ein Feind-Uboot meldete am 6/5. früh ein


de'utsches
de-utsch.es Uboot
U’ooot 50 sm SY?-lich.
SW-lich Adler.

Ei gene
;ene

VE-Streifen vor Kap Chersonnes in der Kacht


VF-Streifen Kaoiit
s'jm
arm. 6/5. ohne Gefeohtsberöhmn;;.
Gefeohtsberührung. S-3oote muEten
muSten
'.ve]gen '.Vettsrlage
'.vejjen 'Wetterlage vorzeitig v/ieder einlaufen.
einlanfen.

/un 3/5. mittags ist der U-Jäger 2304 120 sm


/an
tv/. Konstanza durch
tv;. d.irch. Bombenvolltreffer
Bomoenvolltreffer gesunicen.
gesunken.

Am 5/5. je ein Abschuß durch.


durch AF 55 "and
und
II l/l.IAA 601. Sehr starke fdl. Artl.- und Flieger-
IIl/lIAA
tältigkeit
tä igkeit in Sewastopol,
Se.vastopol, zahlreiche Einschläge
in
inl Hafen, Personal- und Materialverluste.
Llaterialverluste.
IIl/MAA 601 am 6/5. wiederum einen Abschuß
Ill/iiüUV Abschuß.
V/iäAA 601 bekämpfte Battr.Stellungen und Truppen-
V/KAA
bewegungen im Kaiscna-Tal
Katscha-Tal.

Ti insportlage
Tr msportlage Krim:

Konstanza ein von Sewastopol:

1725/6. Geleit "Flieder" mit der oerexts gestern


dei bereits
seid et en Ladung.
neideten

ibastonol aus nach Konstanza:


it.vastonol

20 0/6. Geleit "Baldur" mit ET


KT 26, UJ 105, 2 R-Boo
t n; Beladung noch nicht gemeldet.

Beladung der gestern auf Rückmarsch Se'.vastopo|L


SeviÄptopo L
Ko
Kohstanza
nstanza gemeldeten Geleite:
1 . Geleit "Flieder" 46 dt. Soldaten, 732 Evaku-
1.
ierte, 130 t Gerät.
22.. Geleit "Richter" 70 dt., 78
73 rum. Soldaten, 331
Evakuierte, 13 Gefangene, 120 t Gerät (Kfz.)
157 Pferde, 3 Pan
Panjewagen,
jo-,vagen, 50 t Torpedos, 50 t
Munition.
Hunition.
3. (Geleit "Tulpe" 41 dt., 9 rum. G
Soldaten, 147 Eva-
kuierte, 125 t Gerät, 41 Pferde.
4. Geleit "Heike" 58 dt., 3 rum. Soldaten, 336
Evakuierte, 216 t Gerät und Kfz.
- 97 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 54

6.5.44 ITacl-
raci- Aat zur
Aub z^r Krim
ICrip:
Kon; ;anza aus nach.
Kons tanza nach Sewastopol:
190 C/6 . Geleit "Sparta"
ISO (KT 18, "Duroster",
"Buroster", 1
Zer örer, 2 Kanonenboote, 1 R-Boot)
E-Boot) mit 1057' t
Muni tion, 150 t 'Jasser,
Wasser, 2 t Gerät.
.203 /6. Geleit "Buche" (3 LIPP)
.2035, UPP) mit 170 t Munition,
9 - 7,5 om Pale, 3 schv;.
schw. und 7 leichte Inf. Ge schätze,
Inf .Geschütze,
4 s h.v.
h'.v. und 3 leichte Peldhaubitzen, 3 Inf.Karren
(ZUE . 727.2 t), 3 t Eachschubgerät Soldaten.1.
Kachschubgerät und 498 Soldaten
Vom Geleit "Pappel" lief 1 KJ?P
UFP (Ladting
(Ladung 75 t
Muni tion) wegen
yigen Maschinenschaden v.'ieder
wieder Konstanza
ein.

Mit dem gestern in Sewastopol als eingelaufen


ger v/urden entgegen ge-
Ideten Geleit "Baldur" wurden
stri, gen
stri], er Meldung an Munition nicht nur 133 t, son-
derr 203 t Munition überführt.
Feirdeirwirlcung auf Geleite:
Peindein'.virhung

alte Geleite
6.5. auf Geleite zwischen
z\7isohen Konstanza und
und Sewastopol
Sey/astopol
insg 8 Luftangriffe mit insges. 68 Flugzeugen
insä. Plugseugen mit
sah:lf. ichen Bomben,
ahlfeichen Bordv/affenbeschuß
Bordwaffenbesohuß und 9 Torp.
1 Flugzeug
PI ugzeug abgesohossen.
sus .Testgeleit "Heike" 1 MP?
Ais ,Testgeleit (P 132) 0630/6.
MFP (F 0530/6.
Borne entreffer, Totalvei’lust,
Bombentreffer, Total^o^lust, 3 Schv.'ervervrundete.
Schwerverwundete.

173'0/(
1730/6. bei Angriff auf Ostgeleit "Pappel" durch 12
Plug euge MS "Budapest" durch Bombennahtreffer
Flugzeuge Bonbennahtreffer be-
sc häiigt, Maschinenraum unter T/asser,
schädigt, Wasser, manövrier-
unf äjhig; nach Überbordwerfen
ur.iahigj Uberbord',verfen von 60 t Ladung hält
v;ird von R 207 nach Sewastopol ge-
sich Schiff; wird
sohl
ächljeppt.
|e?P".
Kinenlage auf der Lonau
Zur Minenlage Donau liegen keine
Heldlungen vor.
Meldungen
Tag Ort Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

66.5.44
»5»44 VIII lägee Ostasien
Osiasien

Besondere Meldungen liegen nichi;


nicht vor.

c/s
/ -
Jh-m
, /
+ 1/32:1,

II
Q
I a

f-
- 99 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
55

7 ° ? • 4.4. _Politisclie_JagiJgig|ghiyggi_
?olitische_LagetetractiUgE^.

Es liegen keine 'besonderen


besonderen Keldungen
Bleldungen vor.

Lage
läge bei Ob.d.IÄ.
Ob.d.M.

/'
GCTI]>;pe West meldet zu landeübungen englischer
/I.,)) Gruppe
Verbände
Yerbiünde am 4.5. unter wahrscheinlicher
v/ahrscheinlicher Ver-
v/eni :■ung von Schiffsartillerie, schweren Mör-
wendung
erii Sturmbataillonen und luftlandetruppen
sern,
se
in der Gegend von Selsey Bill bis Choreham
fol gendes als bemerkenswert:
folgendes

i) Zeitpunkt
a) Seitpunkt 2 Stunden nach Biedrigwasser
Niedrigwasser bei
■roller
roller Helligkeit -wegen
wegen Vorstrandhindernissen
■mter Hochwasserlinie. Hochwasser etwa 2
Stunden
tunden vor Übungsende.

b) Landungsort an flacher Küste mit langsam


ibnehmenden Wassertiefen, 200 bis 300 m
breiter Strand aus festem Sand oder odor
Kies
Cies ohne Uavigat.
flavigat. Schwierigkeiten bei ge-
ringem Strom bis zu 1 sm. 5 km Flachland,
lanach allmählich übergehend in Hügel-
cette von etwa 200 m Höhe.
kette

Die Erkenntnis der Durchführuhg


üurchführuhg der Lande-
übung bei Niedrigwasser
Biedrigwasser ist neu und über-
raschend. Nach Ansicht der Ski. bietet
diese Zeit der Tide keine Vorteile. Der
Weg über das deckungslose Watt bis zu
den ersten Strandhimdemissen
Strandhindemissen ist wesentlich
länger als bei Hochwasser. Gerät und Nach-
schubgut, das nicht gleich auf das Fest-
100

Tag Ort
Ort-
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

7-?-44
.7.5-44 land gebracht werden kann, wird durch auflaufendee
auflaufendes
Wasser überflutet werden. Dagegen haben die eigenen
KKA.-Sperren
KMA-Sperren bei Niederigwasser die größte Aussicht auf
Erfolg, da sie eben unter der Wasseroberfläche
stehen. Trotz der nicht erkennbaren Vorteile ist die
Erkennt iis diesar
dieser landeübung in die Berechnungen
feindliDher
feindli her Landungsmöglichkeiten einzubeziehen.

II.) 1.Ski. 4f I a legt eine -^arte


^arte über die eigenen Schiffs
.•V,^ 1 -in//
Verlusti33 im April 1944 TT r\-r>
vor.

III.) Chef Ski.


SkL. Adm. Qu meldet, daß das OKW für Mai
Hai und
Kriegs-
Juni 1, j Millionen Schuß Jnfanteriemunition der Kfiegs-
marine sugewiesen hat. Dies ist die erste Zuweisung
mgewiesen
Sperrung.
de r Sperrung
seit deb

IV.) Chef Mar.Rüst meldet,, daß die Motorenfertigung für die


Zerstör 5;r
r 4-2
42 durch Luftangriffe wesentlich getroffen
worden Ist. Es sind große Verzögerungen für dieses Bau-
Bau-
vorhaben zu erwarten.

V.) Ski. Adm. Q II trägt über organisatorische


Chef SkL.
Prägen L Südostraum(speziell Bulgarien) vor. Diese
Fragen
waren in F
^ührerhauptquartier
ührerhauptquartier zur Sprache gekommen, ohne
daß der Ob.d.M.
Ob.d.II. hierüber unterrichtet war.
Ob d.H. war lediglich eine Überlegung vorgetragen
Obd.M.
worden, was mit dem auf der Krim frei werdenden MAA- en
v/orden,
gescheh in solte.
geschehen solle.
11611
Übereinstimmend mit den Absichten der Gruppe
b
^üd
üd Ist
ist am 25.4.
25.4-. ein Vorschlag dazu an das OKW ge-
gangen, weil vor Inangriffnahme militärischer Maß-
nahmen die politischen Grundlagen geklärt werden
sollten ,

Diii
Die Besprechungen mit Oberst Popoff im Führerhaupt
Pührerhaupt
quartier (KTB vom 6.5.) entsprachen nicht den Absichten
quartie::
10 1

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 56

,7-?-44
2-5-.4,4„. SlcJ:..,
der Sk|:.., da ja die politischen Voraussetzungen
noch nicht geklärt waren und zur Zeit auch keine
zur Besetzung von Küstenhatterien
MAA'en nur Küstenbatterien in Bul-
zur Verfg.
garien nur stehen.

VI.) H 8 s 1 a g
e e ]• B E e :

Hifi Verteidiger
Die von Sewastopol stehen in

einem sehr schweren Abwehrkairpf.


Abwehrkampf. Die H2I
HK1 wird vor-
vor-
Bas Harinebat^aill^on
läufig behauptet. Das Marinebat^aill^on Hoßfeld
hat. sich
siel, bei schweren Verlusten sehr gut geschlagen.
An der sonstigen Ostfront Ruhe.

Jm Brückenkopf Anzio gestern Trommelfeuer,


anschlis ßende Angriffe bis zu Bataillonsstärke
anschlit
wurden abgeschlagen.
v/urden bgeschiagen.

Die Kräftezusammenziehung bei Neapel hält an.


(84)
Mögliche rweise bedeutet sieyeine
Möglicherweise siereine Bandung nördlich
Rom
Rom.

Kreis
Kleinster Kr4is:

(85) VII.) I.Skl./ A '11''trägt


1.S];;!./ I ä' 'trägt die Vorschläge des KOK
MOK 0
°st
st

zur Verlegung von Seestreitkräften nach den Aa-

landsinsein vor. (siehe KTB vom 6.5. unter Beson-


deres). Ob.d.M. ist damit einverstanden, die be-
be-
nötigter. Zerstörer aus der für den Binnenbusen
Rimenbuscn
bestimmljen Gruppe Kothe zu nehmen.
bestimuljen

VIII.) Ob.d.M
Ob.d.M. beabsichtigt , sich am 10.5.
IG.5. nach Paris
Baris
zu begel
heget en, um sich von Ob.Befehlshaber Mar.Gruppe
West Vortrag Hachrichten-
über die Abwehrplanungen, Nachrichten-

organisstion,
organiss tion, Kräfteverteilung, Verbindung mit ande-
ar.de-
ren Bührungsstellen
Fuhiungsstellen und Ausweichen halten zu lassen.

Begleit-u(ng durch Chef


Begleitv|ng I.Skl.. RdU
FdU West wird ebenfalls
zum Vort
Vort:rag befehlen.
-befehlen.
- 102 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

7.5.44 Besonderes.

Chef KND III legt im XB-Bericht


ZB-Bericht Hr.18/44 die Ergebnisse
-Punk! ufklärung
der -Punfc ufklirung für die Zeit vom 24. - 30.4. vor.
Hinweis EUf die Leistung der gegnerischen Ortungsorgani-
Hinv/eis
(86) ac Kanal, Seite 9 ff. I.Skl. 1413/44 Chefs, in
sation an
EEB Teil D Heft
KTB Heft 8 e.

Lage 7.5.44

I.) Kriegführung in außerheimischen Gewässern:

Keinee besonderen Meldungen.


Eeir

II.) I
L a g e e s t r a u m :
estraum:

Feindlage
1
Eiige ne BuhkaufklArung
Eig Funkaufklärung sichtete am 7.5. etwa 20
südwe tl. Bomemouth etwa 3C
sm südv/e 30 Boote und zahlreiche
Fahrzeuge stilliegend oder mit Ostkurc.
Ostkurs. Eiijleichter
Kreuzer in gleicher Höhe Kurs T?est
Tiest
Die 15. Gruppe hatte 1, die 19. 52 und die Azoren
Lie
staffeln 3 Flugzeuge eingesetzt.
eingesetzt

Jn IIinkolgebiet
Jm inholgebiet wurden 3 Einheiten geortet. Von 3 AS
ASV
Ortungen wurden 2 widerrufen.
- 103 -

Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse 57

.7«?T.4i- Eigene
Ei rene ja^e:

Gebiet Atlantikküste:

Vor lorient
Vox Lorient und vor der Gironde T.nrden je 3j
vrarden
vor la
La lallice je eine Kine
Mine geräumt.

Am 6. wurden in der Douarnenez-Bucht


Louarnenez-Bucht 55
KMA geworfen, 5 Minen
KiA eine halbe Stunde nach Ausle-
Ausle-
gen detoniert.

2 23, ZH 1
Z am 7. nachmittags Royan ein,
Z2 32 Gitonde einlaufend passiert, beabsichtigt
Giironde
1i
Bocken ijn
Docicen in La Pallice.

Seegebiet Kanal:
Kanal!

Bas Anlegen
Auslegen der KMA-Sperre
KMA—Sperre bei Dieppe
Bieppe mußte
erneut -vjerschoben
-v|erschoben werden.

Macht zum 7. schossen 2 S-Boote


Jn der Hacht
Torpedos auf das Wrack T 27, Boot ist hinter der
Torpedoo
Brücke durchgebrochen, nur noch Teile der Brücken-
aufbauten sichtbar, S-^oote nach Beschuß 4 cm-
aufbautcn
Küstenbstterie abgelaufen. ^abo-Angriff in der
RüstenbEtterie
Nacht zom 7. von 6. A-^lottille mit Geleit vor
Cherbourjg ohne Schäden.
Cherbouajg

Um 1115 Uhr , 1400 und 20 10ühr


lOühr Jabo-,Bomben-
Bor4vaffenangriff
und Bor4v.iraffenangriff auf Schleuse Tancarville
(Seinemi düng), Schleusentor getroffen, Schleusen-
betrieb utmüglich.
umnöglich. Ein Netzfahrzeug gesunken. Schleu-
se bild 11 AbSchluß eines Kanals für Kleinfahrzeuge,
Ausfall ohne Bedeutung.
J
^ac
®ac hmittags griffen abcs eine Heeres
küstenbi Etaples und Boote der 46
küstenb: tterie bei Staples 46.MS-
.KS-
Flottii:. e auf St.Malo-Reede an. Keine Schäden.
B
Auf den BootetPersonalausfälle.
oot et Personalausfälle.

Bakterie "Salzwedel"
Baijterie (westl. Ostende) schoß
1900 Uhr ein Peindflugzeug
Beindflugzeug ab. Jn der Nacht zum
-
- 104 -

Tag Ort Vorkommnisse


•Uhrzeit
-Uhrzeit Wetter

7.5.44 8. um 0:?30
0;!30 Uhr S-Bootsangriff auf eiu
ein Geleit zwischen
«rischen
Jersey und Guernsey, Dampfer "Bizon" (750 BRT)
BET) durch
'■'B'orpedoureffer
L'orpedo'ireffer gesunlcen.
gesunken. Besatzung größtenteils gerettet ,
Geleit eingelaufen.

Um 0405 Uhr bekämpfte Mar.Batterie "Straßburg"


auf Ge'uernsey 2 S-Boote.
S-Boote» Jn der Nacht zum 8. haben
I
7 Boote der 4.S-:p'lottille
7 Boote lottille von Rotterdam nach Ymuiden
Ynuiden
verlegt,
verlegt ein Boot mußte wegen Maschinenschaden in Hoek
Zurückbleiben.
zuxückb eiben.

,Norwegen/ Nordmeer:
III.) N ordsee ,Uorvregen/Hordmeer:

Nordsee

Vfe gjen stürmischer Wetterlage Geleitdienst einge-


flehen einge-
Vp.Positionen nicht
schränkt Yp.Positionen besetzt.
nicht besetzt. Bei Helgoland
Bei Helgoland
geräumt.
2 Minen geräumt.

Jn der Nacht zum.7. laufende Einflüge im Raum


Scheidenündung, Minenabwurfverdacht.
Kinenabwurfverdacht. Jn der Macht
Nacht zum
kreisten
8. kreissten etwa 10 Flugzeuge nördlich Schiermonikoog, bei
Norderney, Minenabwurfverdacht.
Minenabwarfverdacht.

'Personalverluste bei gestrigem Luftangriff auf West-


•Personalverluste
geleit: 11 Tote, 32 Schwer- und 51 Leichtverletzte,
E
Jn der Macht
Nacht zum 7.
7« Bombenabwurf auf Bite
lbe - Ems-Geleit
NO Borkum ohne Schaden.
Ma r.Flak Yf'haven
^ar.Flak Vf'haven schoß am 7*
7- mittags eine Fortress
ab, 10 Gefangene eingebracht. Zur gleichen Zeit Ab-
schuß einer Fortress
Portress durch Mar.Flak Den Helder,
He-der, 10 Mann
in Schlauchbooten gefangen genommen.

Jm tsselmeer
fsselmeer wurden 3 600
500 BRT geleitet.
- 105 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 58

7^-44 Norwegei / Kordmeer:


ITorwegei Nordmeer:

Feindla
Feindlage:

3 18. Gruppe hatte 12 Flugzeuge eingesetzt,


eingesetzt.
Pulikaufklärung befanden
Nach Funkaufklärung hefanden sich 3
5 russische
See, 0035 Uhr meldet ein
S-Boote im Nordmeer in Sec,
russisc ies S-Boot Kampf mit eifern
rusaisc einem russischen Zer-
Zer-
störeri

Am 7.5. 1700 Uhr sichtete ein Fieseier Storch


SW Eyb
Kyb srg
;rg ein getauchtes U-^oot.

Ai der gesamten norv/egischen Westküste wurden


am 6
6.. 1 rufend Feindflugzeuge gesichtet.

Am 6
6.. und am 7. mehrere Feindflugzeuge über
3rd.
Oslo-Fjprd.
Oslo-Fj

.age:
Eigene tage:

3 russische S-Boote griffen am 6.5. 2316 Uhr


zwischen Kyberg und Kvalneset norweg. Kutter an,
Besät
Besatzuig 14. Norweger wahrscheinlich gefangen.
Czui;g 14 gefangen,
Nach
Mach Be schuß
chuß durch Batterie Kyberg laufen Boote
EL:nnebeln ab.
unter ELnnebeln ab

1 7p.Boot
fp.Boot hat in der Nacht zum 7. 0052 Uhr
ein rus
russisches
äisches S-Boot 15 sm südlich Tardoe ver-
nichtet

Bpi
B.
bi den Luftangriffen
Buftangriffen auf die beiden Süd-
geleite am 6. wurden 11 sichere und 4 wahrschein-
FL ugzougabschüsse erzielt.
liche FLugzeugabschüsse
liehe Personal-
Mittlere Fersonal-
ausfall 35 auf den eigenen Geleiten.
ausfäll

Es wurden 42 Schiffe nach Norden


Horden und 31 nach
Süden geleitet.
gpleitet.
- 106 -

Tag Ort Vorkommmsse


Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

?2^
• 5 • 44
4.4 .. IV.) Skagerrik,
Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee:

Feindl age:
Am 7. nachmittags standen 12 Wach- oder R-
K-
Boote westlich I>avansaari
Eavansaari und 23 Kilfsminensucher
Kijfsminensucher
Schepel*
ostwärts Schepel.

iHafenbelegung nach Luftaufklärung:


Safenbelegung
Kaopel-Bucht:
Eaopel-Bucht: 3 Hilfskanonenboote, 3 Frachter etwa
etv;a
500 BIT, 30 R-
E- und S-Boote., :4
’4 vermutlich U-Boote.
Jn lu£
luga-Bucht:und
a—Bucht:und vor Lugamondung:
lugamündung: 2 R-Boote,
E-Boote, 10
P.ontors, ein kleiner Tanker, 25 kleine Fahrzeuge.
Nördlich
Rbrdlj ch Peipia: 1 0 vermutlich R-^oote,
E-^oote, in Seis-
Seis-
kari ein Hilfskar.onenboot,
Hilfskanonenboot, in der Koparia-Bucht 5
Kü s t er f
Küstei ahr z eug e.
fahrzeuge.

^^ach
ach Ans
nSicht
xeht Luftwaffe versorgte Gegner von
lugabucht aus seine Front.
Lugabucht

cm Funkverkehr
unkverkehr v/urden
y/urden Stab Flotte, 2 Minenräum-
divisIonen
divis. onen und 42 Kriegsfahrzeuge erfaßt.
erfaßt.

Abends Detonationen und Geschützfeuer vor Lavan-


lavan-
saari beobachtet. Ursache unbekannt.
unbekannt.

Eigene Lage
Lage:

cn
n der 0=tsee
Ostsee waren 13 Boote zum Kinenräum-
Minenräum-
diensl eingesetzt, der wegen Wetterlage abgebrochen
werden
werdei. mußte. Jn den Ostsee-Eingängen waren 26
Boote im Minenräundienst
Minenräumdienst tätig.

c'n
th der Ranziger
Danziger Bucht wurden 2 Minen geräumt.
geräumt,
J
'•uslegen KMA. an west jütischer Küste wegen Wetter
-uslegen KMA
läge nicht möglich.

E>as
as Hauptnetz "Nashorn"
»Nashorn" ist wahrscheinlich
wegen Grundleinenbruch nach Osten vertrieben.
I! KS-^oote, 10 V-Boote, 2 Schlepper mit Schuten
H
sind nach iloustwe
Moustwe (Peipus-See) überführt.
107 -

Ort Vorkommnisse
Wetter
Vorkoramnisse
59

77-L--1A
»? • 4.4
B ee Ss Oo n d e r e s

P.d.Schn.
F.d .Schn, hatte beantragt,in
beantragten der sommer-
lichen Binsatzpause
1insatzpause von Ende Mai bis Ende August
die 6.S-Flottille auf Aufladungsmotoren umzu-
stellen. und anschließend die 8.S-Plottille
S.S-Eiottille
für diese Umstellung vorzusehen.
1 .f kl. kann diesem Antrag nicht in vollem
.1kl.
(87) Umfange zustimmenj'/äfordert,
zustimmenj”/£°rdert, daß im Jinnenbusen
finnenbusen
stets mindestens 8 einsatzklare S-Boote vorhanden
sind, für den Tfestraum
Westraum wird
v/ird das Absinken der S-
Bootszalilen auf 4 l/2 1/2 Flottille für die Sommer-
monate zugestanden
:;uge standen
(Vermerk: Aufladangsmotore
(Vermer!:: Aufladungsmotore sollen die Spitzenge-
schwindigkeit der S-Boote von 38 auf 42 sm erhöhen.)
(88) Abschrift I.Skl. I op 13937/44 gKdos.in KT3
ZI3
Teil C
(Teil 0 Heft II
XI b.

V .)
Y Bootskriegführung
.)U-Bootskriegführung
U

Es liegen keine besonderen Meldungen vor.

VI.) 1
YI.) I iftkrieg fün
füh r u n g :

Bestraua
Westraua
J:i Belgien/Nordfrankreich Einflug von 770
J:L
Feindfl igzeugen mit Angriffen auf Flugplätze
Feindfligzeugen
und Eis änbahnanlagen.
snbahnanlagen. Gleichartige Angriffs-
Angriffs-
ziele griffen 600 Flugzeuge in 7festfrankreich
Tfestfrankreich an.
108 -

Tag
Ta 3 Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

7.5.44 Zur Abweur


Abwehr waren 159 Jäger eingesetzt. Bei 3 Ver-
lusten 3 Abschlüsse.
Abschüsse.

Käcits griffen 46O


®aciits 460 Peindflügzeuge
Beindfliigzeuge Flugplätze im
Raum Epiial
Baum Spiial und lüorlaix
Moriaix und bei Toulouse an. Wei-
Wei-
Flurseuge verminten das Seegebiet von ’la
tere Flugzeuge la Rochelle
Bochelle
der ' liT-ondemündung.
und der' Jitiondemündung. 59 Nachtjäger
Hachtjäger schossen bei
einem Veplust
Verlust 7 Foindmaschinen
Feindmaschinen ab.

Beichsge siet:
Reichsgebiet:
v
•iehe
ie Le 100
10C Fortresses und Liberator führten zwischen
1105 und 1140 Uhr einten mittelschweren
nittelschweren Terrorangriff
auf Berlin
Berl Ln durch. Jagdverbände geleiteten bis Witten-
berge, ■ kleine
kl. eine Ablenkungsangriffe wurden gegen Osnabrück
und Münster
Münslfc er geflogen.

Schv erpunkt des Angriffs auf Berlin lag in der


Schwerpunkt
Stadtmit t e, daneben wurde das nördliche, nordöstliche
Stadtmitte,
und südw ästliche Stadtgebiet getroffen. Jndustrieschä-
-südwestliche Jndustrieschä-
den bisher
bish r unerheblich. Elektri'zitäts-
Elektfi'zitäts- und Gasversorgung
gestört, 17 500 Obdachlose
Obdachlose.

Jn len Abendstunden einzelne Störflugzeuge in .West


V/est
deutsohl
deutschl ind und Verminung des Seegebietes vor Borkum und
Horderne;r
Hörderne;r. Nach Dänemark vermutlich Agenteneinflüge.
Agenteneinflüge

IJittelme
Mitteine

(89) Am •ttngriff auf das cj&gebiet


j.. A Campina und die
Städte Kr onstadt und -“ermannstadtx
^ermannstadtx durch 400 Flugzeuge
aus Fogg
Foggf.;
{.a.
a. Mittlerer Schaden, eine Raffinerie getroffen
3 ölzüge in Brand. 138 Jäger schossen bei 6 Verlusten
20 Feindinaschinen ab. Flak erzielte einen Abschuß.

Jn ler Nacht
Macht zum 7. führten 75 Flugzeuge Verminung
Donat zwischen Lom und Russe durch, 2 Feindflugzeuge
der Donaji Feiniflugzeuge
durch Jä er abgeschossen.

Am !. Angriff auf Bukarest durch 450 Maschinen aus


Foggia.
- 109 -

Tag
-Ug Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 60

7..5.44 Erheblj
Erhetil: che Häuserschäden in der Stadt. Eine kleinere
Gruppe beschädigte die Donaubrücke bei Belgrad,
Belgrad.
196 Jäger
Jäg er erzielten 9 Abschüsse.

Ostraun
Oatraun

Einsatzzahlen unvollständig. 1 eigener Ver-


lust, 11
37 Abschüsse. 48 Flugzeuge flogen Geleit-
sicherung im Schwarzen Meer.
Heer. Über Sewastopol
7. 82 Eeindflugzeuge abgeschossen.
wurden am 7.

luftflc ;te 5.:


Euftfldtte

Nacht zum 8
Jn der Hacht 8.. flogen 6 Kurierflugzeuge
über dem
d t Skagerrak.

VII.) Kriegführung im Mittelmeer


Kittelmeer und Schwarzen Meer:
Heer:

1 . Bereich Har.&ruppe
1. Mar.Gruppe West:
Feindlage:

5. abends
Am 5. liefen im Zusammenhang mit
GUS 38 9 Frachter, 1 Transpprter
Transporter und 1 Tanker
vom Mit[telmeer
Mittelmeer kommend in Gibraltar ein. Am 7.
morgens verließen 5 Korvetten und 5 R-Boote
Gibraltar in Richtung JHittelmeer.
Jäittelmeer.

Lage:
Eigene [Lage:

Am 7. mittags wurden H S-Boote westlich


der Rho leidündung
lemündung mit Bordwaffen angegriffen,
geringe Peronsalausfälle.
Reronsalausfälle. U-Jagd
U-Jagd' vor Toulon
ohne Er
Ergebnis.
gebnis.

2. Bereich Dt.Mar.Kdo.
Dt.Har.Kdo. Jtalien:

Feindlage:
Peindla ?e:
Luftaufklärung im gesamten Seegebiet war
durch Wstterlage
W ^tterlage behindert.
110 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

^ or Anzio nonnale
norinsJ-© Zufuiir— Au.sla.ds'tä'tigkex'b *•
Zu.fuhx— und Au.sladö'fcä'tigkei't
7-5. .44.1
ULa 4
An
7. nachmittags 11 sm südlich Kap Otranto
AE
13 Hane
Handelsschiffe,
eisschiffe, '3 N„
3 Zerstörer, Kurs Ne

Am 7.'früh
An 7. 'früh 30 sm südlich Castellrosso Feind-
U-Boot mit südlichem Kurs.

3,5kl. unterrichtet Dt.Har.Kdo.


3.3kl. Jtalien und
Dt.Mar.Kdo. Italien
Fed.U liittelneer
Fsd.U liittelmeer über eine Feindbeurteilung des
Genstb.d.Heeres, daß die Zusammenziehung von 4
Genstb,d.Heeres,
Divisionen im Raum Neapel auf eine überholende
übernolende Lan-
dung nördlich Nettuno schliefen
schließen läßt.Die Bereit-
stellung von 4 gut bewerteten engl. Divisionen
in Ägypten weist auf eine Erweiterung der operati-
ven Planung im ostwürtigen
ostwlrtigen Kittelmeer
Mittelmeer hin.
((■JO)
90) I.Skl. 17259/44 geh. in Handakte "Feindlagematerial".
1.3kl.

Eigene Lage:
llinenschiffe führten
2 Uinenschiffe führten in
in der
der Nacht
Nacht zum
zum 7.
7. ost-
ost-
wärts Oapraia
(Japraia eine Liinenaufgäbe
Hinenaufgabe durch.
durch,

Beii Raumarbeiten
Räumarbeiten an eigener Sperre südlich
Savona wurden 5 Minen geschnitten.
u
Ai 6.
Au 6. um 2240 u
hr erfolgte südlich Viareggio
ein erfolgloser
er:•lolgloser Torpedoangriff
Torpedoangriff auf
auf eigenes
eigenes Geleit
Geleit
vermut Lieh S-Boote.
S—Boote.
E Ln Jabo-Angriff auf den Hafen
Ein Hafen von Civitavecchia
am 6.5. verursachte nur
6.5 verursachte geringe Schäden.
nur geringe Schäden. Ebenso
Ebenso
war
v/ar eil
e Jaboangriff vom 7. auf Porto
Jaboangriff vom 7. auf Porto Ferraio(Elba)
Ferraio(Elba)
ohne Schäden.
Schäden.

Bereica1 M
3. Bereic
3. Mar .Granne Süd:
ar.Gruppe Süd:

a) Adria:

Feindlage:
Am 7. früh nach Luftaufklärung in Bari 6
Fralchter vor Bari 5 Frachter und 2 Landungsboote.
111

Ort
Tag
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 61
61

Ei
igene läge:
Ei la.
1-1-.AL
7.$.44
TA 41 und TA 42 sind am 7.5» in
in Triest
Stajdel
von Sta el gelaufen.

b) Ägäis:
-
Feindlade
Feindla ,

jenes Flugzeug sichtete


Eigenes am 7. nachmittags

U Booot 16 sm HW
ein U-Boot F.V Poseidon-Hut.
Poseidon-Huk.

Eigene läge
F
K3-p‘lugzeug
MS- lugzeug räumte am 7. morgens auf
Nacht erfolgten Minenabwurf
den in dc er liacht Uinenabwurx 2 Minen
in Steno und Burzi-Enge.

Bonbenangriff
Bon benangriff auf eine Batterie bei Methoni
üh verursachte geringe Personalausfälle.
früh
am 6. fi

Jn der Nacht
Hecht zum 7. Blugzeugangriff
Flugzeugangriff auf HFP
KTP
Har ch Kreta
auf Marsch Kreta-Antikytheram
- Antitytheram 1 Toter, 9
Schwerve
S rv/undete.
c hw e rv e rwund e t e.

1 1FP und 3 Küstenschutzboote


Kustenschutzboote sind zur Eva-
Bva-
kuierun«
kuierunf der Zivilbevölkerung in Potamos einge-
laufen.

Err euter Bandenangriff auf Batterie Hava-

rino
rino-Süc in der Nacht
Hacht zum 7.
7« erfolgreich abgeschla-
abgeschla-
ne Verluste.
gen,'kea3ne
gen,'ke

S'öhwarze
Scihvrarze Meer:

Feindlaf.
Feind lag

feindliches S-^oot meldete am 6. abends


Sichtung eines U-Bootes
U-Bootes 20
20 sm
sm §0 von Gelendschik.
SO von Gelendschik.

Eigene läge:
Iage: Lage Sewastopol.
B
D
An der Swwastopol-Front vor allen ingen im Süden
schwere Kämpfe.
112

Tag
T&g Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

-7.5.44
7.5.44 Bei Kar
Mar .Batterie Hossfeld bis auf Kommandeur alle Offi-
ziere iusgefallen. Auf Abschnitt des Battaillons 12-
stündig 5S
3S Trommelf
Trommelfeuer
euer .Eenachtarts
.BenachfcHrte Stellung von Eumänen
Humanen
verlass 3h.
in. Hach
Nach Zuführung von Eeserven
Reserven HKL wieder fest
in eigetn
eige ie‘
e- Band
Hand genommen.

la ifend starker Artilleriebeschuß und Bombenan-


Ba
griffe iuf Hafen und Stellungen der MAA.Seeko.Krim
KAA.Seeko.Krim mel-
det 205 t1- Uhr , daß infolge schwerer Peindeinbrüche
Feindeinbrüche
an der äüdfront der Oberbefehlshaber Zurücknahme der
iüdfront
Kordfroii't heute Nacht
Bordfroii' auf Hafenschutzstellungen, morgeik
morgen
Haeht ai:if Ssewernaja-Stellung befohlen habe.
Nacht

Transpo: ■'tlage
Iranspo: tlage Krim:

X.) Konstanza ein von Sewastopol:


I.)
1.014!)
1.014!i Uhr Geleit "Richtet"
"Eichtet" mit "Theben", "Bayreuth",
5 HTP,
MTP, 4 U-Jägern. ladung:
Ladung: 70 dt., 78 rum.Sc
rum.So aten,
331
531 Evakuierte, 13 Gefangene, 157 Pferde, 120 t
Gerat, 50 t. Torpedos, 50 t Muni.
iluni.

2. 0615 Uhr Geleit "Tulpe" 7 HPP,


IXFP, 2 U-Jäger mit 41 dt.
dt,
3 rim.
nm. Soldaten. 147 Evakuierten, 41 Pferden, 125 t
Geri.t
Gerat und KFZ.

Auf Rückmarsch von Sewastopol, nach Konstanua , wie


wie'
ges1 em gemeldetet Geleit "Baldur" ( 1 KT-Schiff,
gestern
1 U-Jäger, 2 R-®oote) mit 12 dt.
dt, Soldaten,
364 dt., 124 Verwundeten, 6 t Gerät, 1 KFZ.
K?Z.

II.Sewastopol ein von Konstanza :


II.Sewastdool
0330 U};
Uir / 7. Geleit "Pappel" ("Budapest", 4 MPP
/Y.

2 TJ-Jä|
U-Jä^er,
er, 1 R-^oot) mit 360 t Muni 40 t Wasser, 5
t Nachschub, 70 Soldaten
Soldaten.
O405/ 7. Geleit "Eiche" mit 225 t Muni, 400 t Wasser,
/?.
6,7 t 5>achschubgut,
iachschubgut, 121 Soldaten, 7 Zivilisten.
O43O/8. Geleit "Buche",
0430/8. (8 MFP)
K7P) Sewastopol ein von Kon-
stanza^ weitere Meldung über Beladung noch nicht einge-
gangen
- 113 -

Ort
Tag
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 62
62

7.3.44
7.5.44 Minenlag
Ilinenlas e Donau :

Zahlreiche Kinenabvriirfe
Minenabvriirfe siehe luftlage.
2 Siinen
Minen auf Land geworfen, 1 Peindflugzeug
Feindflugzeug abge-
schosser. Bei Km. 1547 ist ungarisches Zugschiff
durch Minentreffer gesunken, bei En.1216(Theiss-
Km.1216(Theiss-
mündung) wurden durch Minentreffer aus einem
ächleppzug ein Tanker schwer, ein weiterer Tan-
Tan-
ker leicht beschädigt.

Die Schiffahrt ist zwischen Km. 1598 (Adony)


bis Km. 1049(Koldova)
1049(Moldova) gesperrt. Donauverkehr im
nicht gesperrten Teil planmäßig. Am 7.5. wieder
Räumerfolge durch M3-Flugzeuge.
MS-Flugzeuge.

See donau für Fahrzeuge


Seedonau bis MFP-Sröße freige-
ha chdem FR-Boote und MS-Flugzeuge
geben, nachdem MS-Plugzeuge 5 Minen
geräumt (haben.
haben.

oKuy
0IC.7AVFST
WFST Ag. ordnet an, daß der Nachrichtenfüh-
Hachrichtenfüh-
rer des Ob.SO
b.SO im Benehmen mit dem Minenr^umincpi-
Minenräuminspi-
zienten Donau Dringlichkeitsstufen festzusetzen hat
und Weis
y/eismgsrecht
mgsrecht gegenüber den übrigen Wehrmacht-
Wehrmacht-
nachrich tendienststeilen im SO-Raun erhält.
nachrichtendienststellen

VIII.) Lage Ostäsien.

Bes andere Meldungen liegen nicht vor.

%
m-
ä- ..R
,R
ief
ef Ski
1 \Y ,/x
IYM I a

r
fc'
1H
114

Tag
Tig Ort Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter
- 115 -
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 63

8.5.44 Lageuberhlick.
Politischer Lageiiberhlick.

lesondere Meldunsen
Meldungen liegen nicht vor.

Lagebesprechung hei Ob.d.H.


Ob.d.M.

I) ./Ski / I
,/Skl 1 a legt eine Karte vor, die Uhoots-,
Uboots-,
S-Boots-
S-Boo s- und Luftangriffe in Herwegen
Norwegen im April
enthält.
enthä! ,t. Die Luftangriffe im Hordmeer
Nordmeer sind durch
A'.uftreten der Träger zahlreicher gewesen, als
das Auftreten
d en übrigen Gebieten.
in deji

Adm. Qu:
Chef Ski .idm, Qu=

II)
TI) Die Transportlage im Vfestraum
Tfestraum hat sich durch
L iftangriffe sehr verschärft. In einzelnen Ge-
die L'
biete: sind io des Eisenbahnmaterials ausgefallen,
ind 50 #
Zur St euerung soll ein Transportdiktator einge-
setzt werden.

III) Die Luftangriffe auf Ploesti haben in den


Raffinerien
Raff: erien beträchtliche Schäden verursacht, wäh-
rend die
lie Schäden auf den Bohrfeldem
Bohrfeldern gering sind.

Chef 3/Ski

IV) Die Beziehungen zwischen Rußland und Bulgarien


haben sich versteift. Die Sowjets haben eine Note
wegen angeblicher Benutzung bulgarischer Häfen für
deut ehe
che Kriegszwecke an Bulgarien gerichtet und
Einri chtung von russischen Konsulaten in diesen
Häfer| verlangt.
- 116 -

Tag Ort
Vorkommnisse
(Jlirzeit
CJlirzeit Wetter

V) Ein V-Mann hat Photokopien von Karten ausg


liefert, in die Invasionsabsichten der Gegner
eingezeichnet sind. Die Karten und Pläne könnten
im Aufbau echt sein. Da aber deutlich erkennbare
Unstimmigkeiten darin enthalten sind, muß ihre
Echtheit angezweifelt werden.

VI) Heereslage
Heereslag :

Krim: Siidfront ict


Irim: Die Südfront ist von weit überlegenen
Iräften überrollt worden. Der Russe
Kusse hat mit
starken Panzerkräften angegriffen. Die eigenen
Verluste sind hoch. Die Stärke des luftein-
Duftein-
satzes ist am Abschuß von 130 Feindflugzeugen
Peindflugzeugen
zu erkennen. Die Hordfront
Kordfront mußte in der Nacht
auf eine Zwischenstellung zurückgenommen werden.
werden,
In der Nacht zum 9/5. sollen die Truppen, der Norl-
in Nord
front
Cront an das Südufer Ssewarnajabucht geholt
7erden.
werden.

Bei Jassy waren eigene Angriffe zur Front-


Pront-
oereinigung erfolgreich. An den übrigen Fronten
bereinigung
luhe.

kl sinsten Kreis;
Im kleinsten

VII) l/Skl / I a zeigt an Hand einer Karte


lie von der Gruppe West für den Landungsfall
vorgesehene
rorgesehene Designierung der einzelnen S-Flot-
billen. l/Skl 1431/44 Gkdos.Chefs, in den Akten
tillen.
bei
sei lop. C/Skl ist der Auffassung, d'ie
die S-Boote
in der jetzigen Verteilung im Kanal zu belassen
Ln
und
ind erst im Landungsfall ein Abziehen durchzu-
rühren. Ob.d.M. stimmt zu.
führen.
- 117 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 64

.5.44
88.5.44 VIII) l/Skl / I a trägt die läge
Lage der Wetter-
station "Baßgeiger" auf Grönlmd
Grönland vor (s
(s.. ETB
6/5.). Ol.d.M.
Oö.d.M. ist mit dem Einsatz einer BV
222 zur Abholung des Personals einverstanden.
OKL wird daraufhin um Zustimmung und entspre-
OKI
chende Anweisung an das X. Fliegerkorps gebeten.

Besonderes .

'D Betr. "Rotbuche".


/l)
l/Skl stimmt den Vorschlägen des HOK
MOK Ost
auf Verlegung von Seestreitkräften nach den
Aalands-Inseln grundsätzlich zu. Die Vorberei-
tungen sind so zu treffen, daß eine Verlegung
ab l.VI. kurzfristig möglich ist. Die Zer-
störer müssen aus der Gruppe Kothe gestellt
werden. Sobald Einverständnis der Finnen vor-
liegt, soll ein Offizier des Ausbildungsverbandes
Einzelheiten über Liegeplätze, Flakschutz
und Versorgung mit den Finnen vereinbaren.
Das Unternehmen erhält das Stichwort "Rotbuche".
((91)
91) Abschrift l/Skl I op 1423/44 Gkdos.Chefs, in KIB
Teil C Heft III.
An den Marineverbindungsstab in Finnland
*
((92)
92)
ergeht die Weisung, die finnische Marine von
1/ der Absicht der Verlegung deutscher Seestreit-
kräfte nach den Aalandsinseln zu unterrichten.
kpäfte
Der Verbindungsstab soll diesen Auftrag^uf
Auftrag^guf
rein militärischer Basis durchführen und dfa^Auf-
(93) fassung goltona
geltend aaohon, daß wechselseitige Be-
nutzung von Stützpunkten unter verbündeten
Staaten selbstverständlich ist. Als Begründung
ist die militärische läge
Lage im Finnenbusen und
- 118

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

8.5.44 aöglichlceit des Aus


die aöglicMceit Austirecliens
11160116113 russisch.er
russischer Streit-
kräfte
krä:
’äfte anzufiihxen.
anzuf(ihren. Die (xesandtsch.af'fc
Gesandtschaft ist nicht
nichi zu
unt er:■richten. Ahschrifi;
unterrichten. Abschrift l/Skl
1/Skl I c 1439/44 Gkdos.
(94) Chei
Chefs,
3 in KTB
KEB Teil C Heft III.

II)
XI) Das
Bas Dt.
Bt. Markdo. Italien, der A.d.K. und Ski Adm
Qu. werden von Skl/S unterrichtet, daß nach Ent-
seineid des Ob.d.M.
scheid Oh.d.M. der größere Teil der ital. Zwei-
•SchneHboote deutschen Verbänden zu Gute
mam-Schnellboote
manrj- kommen
soll.
soll Grundsätzlich ist
Grundsätzlich ist eine
eine Aufschlüsselung
Aufschlüsselung von
von
3:2
3 : 2 anzustreben. Einzelheiten s. in Skl/S
(95) 1443/44
1441/44 Gkdos.Chefs, in KTB Teil C Heft

III) Ski Adm. Qu / U legt eine Aufstellung über den


Ubo ctsbestand
Uboc tsbestand vom 1.5.44 vor. Am l.V. befanden sich
455 Boote im Dienst,
Bienst, von denen je 166 Boote im Eront
Front
ein: atz bzw. in der Frontausbildung
Erontausbildung stehen. Im AJril
April
/
(96) sine 19 Boote in Verlust geraten, das sind 11,4 $ am
utbootszahl. 24 Boote wurden im April in Dienst
Eroii.tbootszahl. Bienst
ieilt, 18 Boote traten zur Front.
gesHellt, Eront.

'ivf
"IYT Gruppe West hat eine Weisung über das Verhalten
von Seestreitkräften bei Vorfeldüberwachung im In-
In
ijy
'■jy vas: onsfalle erlassen. Dieser
Bieser Befehl ist in den von
der Gruppe herausgegebenen "Befehlen für Eeind-
Feind-
lanc.ung" noch nicht enthalten.
lancung"

Folgende Punkte sind herauszustellen:


Die eigenen Verbände dürfen im Invasionsfalle ihre
Bie
Pos:.tionen keinesfalls so verlassen, daß sie - wie
Positionen
sonst befohlen - noch vor Helligkeit ihre Hafen
rjü^sen bis zum Eintritt_voll
erreichen. Sie n^ttgsen Eintritt voll Hellig-
ei;
keiu
k auf ihrer ^Position
Position ausharren. Gruppe West wird
im“:inväsionsfalle einen entsprechenden Befehl fun-
im^invasionsfalle
ken,
ken. In diesem Befehl sind auch Zerstörer, T-Boote
und S-Boote eingeschlossen, die auf Vorpostenstreiffn
Vorpostenstreifen
- 119 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 65

8.5.44 .’esetzt sind. S-Boote auf Aufklärungspa-


eingesetzt
ein’ Aufklärungspa—
troidille sind vom FdSchn. bis nach Anbruch,
trorille Anbruch
Helligkeit in See anzusetzen. In
der Helligkeit In See stehen-
de Streitkräfte müssen auch bei Ausbleiben des
j3ef ehls aus eigenem Entschluß auf ihrer Position
Befehls
aus harren, sowie sie das Anlaufen einer Landung
ausharren,
erlqiennen. Ist zu ersehen, daß der landungszeit-
ernennen. Landungszeit-
pur
P kt:t später als zur Morgendämmerung liegt, so
hat en die Verbände bis zur Annäherung des feind-
halen
li chen Landungsverbandes, der dann anzugreifen
lichen
(97) ist
is1, auszuharren. 1/Skl 15189/44
13189/44 Gkdos. in den
en bei I West.
Akten
Akt

V) OKW / W.F.St.
W.P.St. op (M) fragt an, ob das
Tr;■E.gflächenboot V 8 als Sonderkampfmittel (See)
Tragflächenboot
ans.usehen
an ;usehen ist. Ski Adm. Qu unterrichtet W.F.St.
W.P.St.
op (M) dahingehend, daß es sich um ein in Er-
probung
pro bring befindliches Schnellboot handelt. Wegen
de:-- allgemeinen Fertigungslage
de: Pertigungslage ist dies Projekt
aber
abf!:r sehr in krage
Präge gestellt.

VI) OKW / W.F.St.


W.P.St. beabsichtigt, dem Führer einen
Befehl
Be; :ehl über die Verantwortlichkeit im Seetrans-
portwesen
po: •twesen vorzulegen. Ski wird gebeten, vorher
da 3 Einverständnis
Einverständnis des
des RKS
RKS einzuholen.
einzuholen. Abschrift
Abschrift
((98)) de 33 Vorschlages unter 1/Skl 14239/44
14259/44 Gkdos. in
KTß3 Teil C Heft 21.
KT ZI.
- 120

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

8.5.44 B a g e
läge 8/V.

I. Kriegführung
K: iegftthrung in den außerheimischen Gewässern.

Keine besonderen Vorkommnisse.

II. läge
Lage Westraum

1. Feindlage;
Feindlage:

Luftaufklärung sichtete am 8/5. nachmittags


(99) 2$ sm NO-wärts Lizzard Point 3 Zerstörer mit Ostkijrs.
24 Ostkijrs
Grobauswertung eines Lichtbildes von Falmouth
ergab ein Geleitboot, 26 Minenfahrzeuge, 2 VP-Boo-
te, 16. kleine Kriegsfahrzeuge, 4 LSJ, 14 LST, 16
große Landungsboote, 38 kleine Landungsboote, 2
Transporter, 1 Frachter, 2 T., 19 Küstenfahrzeuge,
2'’ Landungsstege und zahlreiche Boote.

Hach Funkbetrieb wurden im Kanal in See


Nach
fistgestellt.J-3 Einheiten, darunter der Kreuzer
"Scylla", 3 Zerstörer und 2 Geleitschiffe.

In den letzten Tagen ist Verstärkung der


Srerrflugtätigkeit festzustellen. Am 8/5. waren
Staffeln im Kanal eingesetzt.

Im Einholgebiet wurden 7 Einheiten geortet.


Die 19. Gruppe hatte 67 und die 15. 7 Flug-
zeuge im Einsatz.
Von 3 ASV-Ortungen wurden 2 widerrufen.
- 121 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 66

8.5.44 2. Ei; eene läge:


Elf eae läge;

Geaiet Atlantikküste:
Settiet AtlarrtikkiL-te:

Vor St. Nazaire wurden 2, -vor


vor La Pallice
Pallioe
1 l{ine
tylne geräumt.

Torpedoboot-"Jaguar" bat
hat am 8/5. morgens
Bojdeaux zu einer Probefahrt verlassen und
Bordeaux
nachmittags bei Royan geankert.

Z 24 ist am Abend von Royan nach La Pallioe


Pallice
^gelaufen.
gelaufen.

Sec gebiet Kanal;


See

In der Nacht zum9/5. ist eine KMA-Sperre


nöifdl. Dieppe
nö^dl. Bieppe planmäßig ausgelegt worden.

Bei einem Bombenangriff auf den Außenhafen


Dünkirchen traten Gleiszerstörungen ein.
vor Düntlrchen
Eihe MAA schoß bei Calais am 7. abends eine
Eire
Li^htning ab.
Lightning BAT? in der Nacht zum 9/5. auf eine
ab. BAW
Hin
HK3 ostw. Bieppe.
Dieppe. Keine
Reine Schäden, Leichtverletzte.
Durch
Bur oh einen Bombenangriff auf eine HKB
EKB westl.
vfestl. Biepp
Diepp
wurde ein Kabelbunker eingedrückt. Bei Dünkirchen
Bünkirchen
wurde eine Marinebatterie und eine Heeresküsten-
bai terie am 8/5. vorm, durch Bomben angegriffen.
Eix e Betonnische mit 320 Kartuschen ausgebrannt.
Eir
Burch
Durch einen Bordwaffenangriff am 8/5. nachm, auf
eire Batterie vor St. Malo eine 4 cm Plak ausge-
fallen.

Am 8/5. um 0230 Dhr erfolgloser Jaboangriff


mi1 Raketenbomben und Bordwaffen auf 2.Rfl. auf
den. Marsch Calais - Bünkirohen.
Dünkirchen.
- 122 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

8.5.44
8.5.44- Bosonderea:
B isonderea;
Die Gruppe West meldet, daß die Einsätze
Einsätse des
i;C. Fliegerkorps am
I1C. Fliegerkorps am 27.
27. und
und 28/4.
28/4. nacli
nach Unterrich.-
Unterrich-
tmg der Gruppe West als Bombenangriffe durchge-
tung
ffihrt
ihrt werden sollten. Tatsächlich ist aber
KJ-Yerseuchung im Gebiet beiderseits Ile of
Eä-Yerseuchung
WLght, wo Feindverbände zur See fahren, aber nicht
in lichtbild
Lichtbild als vor Anker liegend festgestellt
werden sind, durchgeführx
durchrefiinrx worden. Die Gruppe
hatte gegen einen derartigen Einsatz Bedenken ge ge-
äußert, da mit dem verwendeten Zündgerät
Zundgerät kein
ErfolgD und nicht einmal erhebliche Behinderung
in ivux-v
(100)) des Gegners zu erwarten istStellungnanme
ist^ näher«*Ste 1 lungnanme
zu
2 U. diesem Prot)Xem
ProUlem hält die Ski den durcligexilhr—
durchgefuhr—
ten LM-Einsatz nicht für so ungünstig wie Gruppe
West, da aus dem B-Dienst eine mehrtägige Sper-
iung der verseuchten Gebiete zu erkennen ist.
rung
tor Nettuno hatte der Gegner bei dem eingesetzten
Ziindgerät verschiedene Verluste und keine Räum-
Zündgerät
erfolge. Trotzdem ist der von der Gruppe gefor-
derte Einsatz von gemischten Zündmitteln
Z'indmitteln in hoher
Fall vorzuziehen.
Zahl auf jeden Pall vörzuziehen. Die Gruppe wird
engehalten, durch unmittelbare Fühlungnahme siche
zustellen,
sustellen, daß Marine über beabsichtigten Minen
Minen-
Einsatz der Luftwaffe rechtzeitig und eingehend
einsatz
tnterrichtet wird.
unterrichtet ward.

Nordsee, Norwegen, Nordmeer


III. Nordsee,Norwegen,Hordmeer

IT o d s e e
Nacht zum 5. S. und 0/5«
9/5- Hinonab./urfvordacht
Uunenau.rirfvordacnt an in
,
(101) Raum TG"
Sau zcIiGlliugj ZbCiT-üun
Terzchelling, Derkum unc«. v/cstl.. ü»
und Y/GU nw.I i’’.. den
..u J.L.G..
nach
Tlr_g 'durch,
Üb J:'flieg curch eine freiere J-x.’-: I'.l
grWTere .'x.ri 3~ vcr. Fcir.Cfl'.v:-
Feindfl.v.,.: m. c ^
- 123 -

Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse 67

8.5.44
8.5 o 44 Am 7/5. nachmittags und abends vermutlich
Minei.abv/uxf durch
Kiner.abvmxf dxurch 29 tieffliegende Flugzeuge
westlich
Tiest] ich Helder.

Weitermarsch Ge,leit
Geleit 494 Slbe
Hlbe - Hoeic
Hoem von
Bcrlr.im Reede nach Klärung
m Heede I.ünenlage am 9/5. beab-
Zlärong lünenlage
sichtigt.
sich ;igt.

.uf der Osterems ist ein Peilboot nach liiren-


Auf J.ixnen-
gesurdr.en, 15 Vomißtc.
r gesiulren, bcgou Ecrdvaffcn-
Vcir.i2tc. Wegen ScrcSjaffcn-
002)
(102)
S. in
n-X ir. Hulcrtgat
Hu'ccrtgat r.v.f-t*
rxd-tc ein Hafenschutzboot
bei liorkum
tei ^orkum auf Strand gesetzt werden.

Erfolgloser Luftangriff auf 9.Eil.


9.Hfl. westl.
Schotwen. VP-Positionen
Üchot-Vjen» Weitere Angriffe auf 2 YP-Positionen
ohne Schaden.
Schadeno

In Sperre K 5 a .m'den
.nu-den 77 KMA avisgelegt.
ausgelegt.
In den Zeeländischen Gewässem
Gewässern wurden
71.284 BET
71.2134 BRT geleitet.

K o rwegen/Hordmeer;
E rwegen/Hordmeer;

1. F gindlage:
lindlage:

Luftaufklärung am 8/5. in Hordschottland


Nordschottland
ldet nur einzelne Küstenfahrzeuge.
m 5ildet

Über der Nordsee normale Flugtätigkeit mit


21
:L erfaßten Flugzeugen.

1408 Uhr wurde in AF 5157 eine engl. Einheit


geortet.

2. Eigene Lage:
Lage;

8/5. um 0218 Uhr auf Kiberg


Bombenangriff am 8/5*
ohne Schaden. Ein weiterer Angriff in der Nacht
zum 8/5. auf ein VP-Boot ebenfalls ohne Schaden.
- 124 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

a.5.44
S.5.44 nachmittags und ahends geringer Peuerwechgel
Feuerwechsel
im Jlaum
laum Petsamo. Am 8/5. vorm. Angriff von 30
50 Mos-
quifcos
quibos westl. Aalesund auf ein VP-Boot, Personalaus
fälle. Boot hatte 120 Treffer. 1 Ahschuß.
Abschuß.

17 Beaufighter griffen am 8. vorm, ein Hord-


üit von Kr'sund
gel sit Er'sund H.ord
Hord an. Ein VP-Boot in Brand,
Auf einem D.
B. und auf mehreren Sicherungsfahrzeugen
Perleonalausfälle.
Perh onalausfalle. 4 Abschüsse.durch
Ahschiisse durch Geleitsicherung
1 A bschuß
hschuß durch Hafenschutzboot und 5
3 durch Jäger,
Jäger.
Etw iä. zur gleichen Zeit griffen 8 Peindflugzeuge
Feindflugzeuge
in fr'sund
kr'sund Hord Hafen einen Artl.Pährprahm
Artl.Fährprahm an,
Perbäonalausfälle.
Per onalausfälle. Beteiligung an 2 Abschüssen wahr-
sch sinlich.
einlich. Ein VP-Boot meldet am 8/5. abends :ein-
ein-
wan Jfreie
Ifreie Ubootsortung
Hbootsortung in AH 3524.

Z 30 ist
ict zur Südverlegung am 7/5. mittags
Alta nach ITarvik
Harvik ausgelaufen.

IV Scagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.


Stagerrak,

1. Pei
Fei idlnge:
idlage:

Am 8/5. vorm, wurde


vmrde ein Peindverband
Feindverband von 10
Fah^ zeugen südlich lavansaari beobachtet. In der
Pahp
Hac it ztim
Fac zum 8/5. wurde
vmrde ilinenaburf
Minenabv/urf ostw. Elein-Tütteri
Elein-Tütter^
beo machtet.

Hafenbelegung nach Luftaufklärung:


lUg 3z-Mündung 10 Fährprähme,
Lugb.-Aundung Pährprähme, 2 Motorboote, 1 Spezial
tancer, 12 Eieinfahrzeuge,
Kleinfahrzeuge, 3 Prachter(800
Frachter(800 BHT),
BRT),
Lavensaarl 3 Frachter (500 BRT) und 24 Wach-, S-
Lavansaari
und R-Boote,
Rat3chi 10 Eastenpontons
Rut3chi Kastenpontons und 8 Motorboote, vermutlith
vermutlich
beia Minensuchen,
Rroaatadt
Kro aatadt 2 Zerstörer, 4 T-Boote, 10 Uboote,
TJboote, 1
Eancnenboot,
Kanonenboot, 2 Hilfskanonenboote, 8 Hilfsschiffe, 2
Spezialschiffe, 170 Eieinstfahrzeuge.
Kleinstfahrzeuge.

Hach finnischer Meldung sind 6 Uboote


tTboote und ein
- 125 -

Tag
lag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse
68

8.5.44
B.5.44 Schvimmkraa eingelaufen.
Schvlnnnlcran. in lavansaari eingelaxiien.

2. Eigene Ia, 7e:


Lage:

In der Ostsee waren


Y/aren 26, in den Ostsee-Eingän-
gen 28 Boote zum Minenräumdienst eingesetzt. Minen-
Minon-
räm|(
räu4<.dienst
dienst durch
dureh Wetterlage zeitweilig unterbrochen.
Vor Ootenhafen Lübecker Bucht je eine
Gotenhafen und in der lübeoicer
Mine geräumt.

Ein Wurfverband von 2 Fähren und 2 AFP als


Flal schütz ist zum Auslegen von EÜA
PlaJ:,.schütz Q/5» morgens
KMA am 8/5.
aus Esbjerg ausgelaufen.

Auslegen der Sperre Waterloo planmäßig durch-


gefthrt.
geftjhrt.

Zwischen 1404 und 1412 Uhr griffen 18 Flug-


Zvdschen
zeuge Boote der Earwabewaehung
Jlarwabewachung an, 3 Abschüsse.
Ein Flugzeug auf ein VP-Boot gestürzt, Boot ge-
sunlen.
sunien. Besatzung vollzählig geborgen.

11 MFP
JÄFP und 4 E-Boote
R-Boote haben Sperre Seeigel
IV ,b
b planmäßig ausgelegt.

Uetzsperrflottille bei Eetzausbesserungsarbei—


Eetzsperrflottille Uetzausbesserungsarbei—
ten.

Best nderesi
Besc nderes:

MOK Ost meldet, daß auf Grund von Detonationen


die SMF-Sperren
EMF-Sperren im Skagerrak auf ihre Wirksamkeit
übeujprüft werden müssen. Es ist beabsichtigt, aus
übe:prüft
vers£ chiedenen Sperren 5 EMF
IMF zu räumen. MOK Ost
beac tragt die Zurverfügungstellung von 4 E-Booten.
beartragt

1/Skl kann R-Boote


E—Boote aus anderen Bereichen nicht
zur Verfügung stellen und stellt MOK Ost anheim,
sich von Sperrinspektionen E-Boote
siel R—Boote geben zu las-
las—
senJ Anderenfalls ist
sen. Anderenfalls ist die
die Aufgabe mit KFK's
Aufgabe mit KFK's durch-
durch-
- 126 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommm..ae
Uhrzeit Wetter

8.5*44
8.5.44 zu’tLhren.
ühren. (s„Fs. 1514).
(s.Ps. 1514) •

V. u •boo-fcskriegführung
U hootskriegführung.

955 hat Sonderaufgahe -(Absätzen


(Ahsetzen eines Y-Mannes
V-Mannes
in Irland) durchgeführt. Sonst keine besonderen Vor-
kommnisse.

VI. Luftkriegfährung
Luftkrieg f'ü h r u n g

Westraum;
Weatraum

Im laufe des Tages Einflug von 1480 Peind-


maschfinen in Belgien / Nordfrankroich
maschinen Hordfrankreich mit Schwerpunkt;!
Schwerpunkts
angr:■iffen auf Verkehrsanlagen und Plugplätze.
angriffen Flugplätze. Außer-
dem Einflug von 480 Maschinen nach Westfrankreich mit
Angr:
Angriff auf Flugplätze.

Machts griffen 200 Flugzeuge


Hachts Plugzeuge einen Flugplatz
Plugplatz und
Bahnenlagen
Bahn;anlagen bei
hei Charleroi an. 30 Plugzeuge
Flugzeuge führten
nng des Seegehiets
Verminung
Ve Seegebiets vor der Gironde durch. 70
Flugzeuge
Flug zeuge waren anscheinend im Südteil Frankreichs
.Agentenversorgung eingesetzt.
zur .Agentenversorgung eingesetzt.

Reichsgebiet:
Eeici seebiet:

0900 Uhr Einflug vieler Hundert Flugzeuge mit


Jagdschutz.
Jagd chutz. Erste Gruppe von 200 - 300 Bngzeugen
Bugzeugen
Angr: ff auf Braunschweig,
Angriff Braunsohweig, 2. Gruppe mit 300 Kampf-
flugzeugen
f lug tagen Angriff auf Berlin. Auf Braunschweig Ab-
wurf von 400 Spreng- und 500 Flüssigkeitsbrandbomben
Geringege Schäden an Industrieanlagen, Häuserschaden.
GeriJjii
Auf Hermann Göring Werke 120 Spreng- und 300 Flüssig'
- 127 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 69

8.5.44 keitsl'bran.ci'bom'ben,
keitsbrandbomben, geringe Schäden. Auf Berlin

zwischen 1105 und 1130 Uhr mittelechwerer Angriff.


mittelschwerer
Schw:rpunkt
Schwerpunkt Stadtmitte und Osten. 1200 Spreng-,

40.0C0 Stat-
Stab- und 1.000 Plü.ssigkeitshrand'bom'ben.
Bltissigkeitsbrandbomben.
Es varen
Y/eren 403 Jäger eingesetzt, 78 Abschüsse, davon

15 di:rch
dtrch Blak, 15 Verluste, 27 Maschinen vermiet.
vermißt.

Uachts Bombenabwurf auf Osnabrück durch 30


Masci inen und Verminung des Seegebiets nördl.
Haselinen
Bork'.tm durch 5 Feindflugzeuge.
Borktm Beindflugzeuge. Einzelangriff auf

Bliiigplätze in Süddeutschland und bei Rostock.


3 Bl4gplätze

Mitte Imeerraum:
Kitte

Am7/5. griffen 90 Beindmaschinen


Feindmaschinen Verkehrsziele
im R;.i
R:.i.um um Rom und Ancona an. 20 eigene Jäger hatten
lüste, keine Abschüsse. 2 Maschinen durch
7 Verluste,
Flak
Blak abgeschossen.

Im Brontgebiet
Frontgebiet waren 440 Beindflugzeuge
Feindflugzeuge einge-
setz

Hacht zum 8
In der Nacht /5. Bandenversorgung auf dem
8/5.
Balkin
Balk^n durch 18 Maschinen. Angriff auf den Flug-
Blug-
platz
plat Malemes
Halemes (Kreta). 1 Abschuß durch Flak. 3
Beim.(jlflugzeuge Verminung bei Chalkis.
Feindflugzeuge

40 - 50 Flugzeuge griffen Bukarest an. 47


4-7 Nacht-
Hacht-
jage schossen 5 Maschinen ab.
jäget

.Ostr rum
.OstiMum:

Am 7/5. 955 eigene, 1241 Beindeinsätze,


Feindeinsätze, 131
Abschüsse, 6 Verluste.

45 Maschinen waren zur Geleitsich^rung


(Jeleitsicherung und 25
Beenotdienst im Schwarzen Meer eingesetzt.
Seenotdienst
- 128

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

8.5.44
8.5.44 22 Maschinen bekämpften Schiffsziele in der
Lugi -Bucht
Lug, ^ Pontons versenkt.
-Bucht (Pinnenbusen). 4

Ifl
Lfl

Bei der Abwehr des Angriffs auf das eigene


Geleit
Gelt it vor Er'sund
Kr'sund Herd
Nord gingen 2 eigene Jäger ver-
loren
lort.n.

Nacht zum 9/5. 4


In der Pacht 4- Kuriere über dem
Skagerrak.
Ska£ errak.

VII. Kriegführung
Kjiegführung im Mittelmeer
Kittelmeer und Schwarzen Heer.
Meer.

1.) Bei eich Karinegrunpe


Marinegrurpe West:

Peindlage:
Perndlage:

Keine Meldungen.

Eigene Lage:
U Brundi
Brandi hat am 5/5. früh nördl. Alboran
eiüen
en D. und einen Zerstörer und am 8/5. im gleichep
gleichep.
Se gebiet einen weiteren Zerstörer versenkt.
Seegebiet

2.) Bei eichTJt.


eich’Dt. Markdo. Italien:

Pei:ndlage:
Fei:

Luftaufklärung sichtete am 8/5. früh nördl.


dei Sollum-Bucht ein Geleit von 9 Frachtern und
4 Geleitfahrzeugen,
deleitfahrzeugen, Kurs Ost. Luftaufklärung im
mi itleren Mittelmeer durch Petter
Netter behindert. Im
1
Lar} dekopf gegenüber Vortagen geringere Auslade-
Lar)
tä ijigkeit.
tä1 igkeit.

Am 8/5. nachm, ostw. Catania 3 Frachter, 3


Bevfacher,
Be\i acher, Kurs 240°.
240 . Im gleichen Seegebiet ein
- 129 -
- -

Tag Ort
Uhrzeit
Uhrzeifc Wetter Vorkommnisse 70

,8.5*44
8.5 »44 Prathter,
hier, 1 Bewacher, Kurs 200
200° und 2 mittlere Prach-
Frach-
ter, Kurs Süd. In der Nacht zum 9/5. westl. Neapel
&
dndelsschiffe, 4 landungshoote, 1 Zerstörer, 2
3 Hjndelsschiffe,
■etten, Kurs 300° und zur gleichen Zeit etwa
Korvetten,
10 sm
m ostwärts davon 3 Handelsschiffe, 2 Landungs-
boole, 4 Bewacher, Kurs 300°.

Ei&
Ei£.
Räumarbeiten an eigener Seprre in der Nacht
zum 8/5. ohne Ergebnis. R-Boote in Höhe Kap Kelo
Melo
(S'ff-lieh
(SV7-lieh Genua) von 4 S-Booten und 2 Torpedos
erfolglos angegriffen.

Ein Jaboangriff auf Civitavecchia am 7/5.


abends und das Eunhneßgerät
Funkmeßgerät Uarinella
Marinella verursachte
keilte Schäden.

Das^urch
Das s<|urch Luftangriff beschädigte Blockschiff

"Ma3),tel,'i in Livorno eingebracht.


"Maitte"'ixn

Laz.Schiff "Gradisca" ist seit dem 7/5. abends


auf dem Msrsch
Marsch Venedig - Marseille bisher plan-
mäßig. .Standort nach Kopplung am 8/5. früh bei
Brii.
Brii:disi.
r.disi.

3.) Bereich Kqrinegruope


Marinegruope Süd:

a) Adria;
i dria;

Feindlage:
leindlagei

Am 8. vorm, vor Bari 5 Transporter, 6


Sicherungsfahrzeuge,
icherungsfahrzeuge, Kurs Süd.
4m 8. nachm, in den Häfen und Buchten von Lissa
S-Boote, 6 Bewacher, 3 große Landungsboote,
Küstenfahrzeuge, 39 Segler und Boote. Es ist
eine laufende Vermehrung der kleinen KrLegs-
KrL egs-
fahrzeuge
Jlahrzeuge festzustellen.
- 150
130 -

Tag Ort
Vorkommnisse
V orkommnisse
Uhrzeit Wetter

8,5.44
8.5.44 Ei|. ene Lage:
ene läge:

Verkehi s-Dampf er "Altona"


Verkehrs-Dampfsr vnirde am
"Albona" vnirde am 6/5.
6/5. vorm
vorm

in Omisalj
Omlsalj (Krk) von Partisanen
(Krk) von Partisanen tesetzt
hesetzt und ver-
und ver-
se.»!l
se. rjvt.
JC:t. Besatzung
Besatzung durch
durch HS-Boot
HS-Boot geborgen.
geborgen.

Au: Bucht
''ÄU! Bucht im Golf vcnPiume
im Golf vonPiume 3 3 große
große und
und 35
35 kleine
kleine
Pi: cherhoote
Bis sichergsetellt. Boote
cherboote sichergeotellt. Boote werden
werden zum
zum Bisch
Pisch
.g in
fahi.g
fai.i bewachten Hafen
in bewachten Hafen eingesetzt.
eingesetzt.

Auslaufen des lahkpenichengeleits


Auslaufen des Isnkpenichengeleits am
am 7/5.
7/5.

war wegen Wetterlage


Wetterlage nicht
nicht möglich.
möglich. Am 8/5*
8/5.
ke .n S-Bootseinoatz
ke:.n S-Bootseinsatz wegen
wegen Wetterlage.
Wetterlage.

Besonderes;
Rachschubleistung im April
Nachschubleistung im April nach
nach Pola
Pola und
und süd-
süd-
lifchert
licher:
Wehrmachtsgut
Wehrmachtsgut Wirtschaftsgut
Wirtschafts gut

4.722 t
4.722 t 2.447 t
t
Rü ;kkehrend
RU ;kkehrend 410 t 286
286 t
t

Ra :h
Ha :h-ital.
ital. Häfen
Häfen 1.841 tt
Is irienverkehr
;rienverkehr

;wärts
ostwärts
OS 1.880 t
1.880 t 4.460 t
sjb rienverkehr
XIs;rienverkehr
stwärts
we stwärts
we 2.050 t 36.083 tt
36.083

Ve rteilerverkehr
Ve rteilerverkehr 2.935
2.935 t 6.352 t.
6.352 t.

cluste: 33 D.mit
Ve cluste;
Ve D.mit zusammen 2.310 latos,
zusammen 2.310 Iiatos, 33 Tank-
Tank-
pe.: liehen und
peliehen und 99 Motorsegler.
Motorsegler.

b) Xgiis;
b) Äg iis i

Beindla^e;
Pe! Lndlage:

Am
Am 7/5. ■um 0300
7/5. um 0300 Uhr
Uhr Abwurf von 2-3
Atvairf von 2-3 Luftminei
luftminei.
im innersten Hafen von Porto Lago (Leros). Verkehr
im
nicht behindert.
nilcht behindert. In
In der Rächt zum
der Hacht zum 8/5.
8/5. 3-mal Ab-
3-mal Ab-

■f von
wurf von Je
je 22 Minen
Minen in
in Burtzi-Enge
Burtzi-Enge und
und Rordhafen
Hordhafen
Chalkis. 2
Chalkis. 2 an
an Land
Land gefallene
gefallene Minen entschärft.
Minen entschärft.
- 131 -

Tag Ort
UJarzeit
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 71

8.5.44 Eiger
Eigen e Lage:

Am 8/5. in Burtzi-Enge eine Mine


Uine geräumt.

Hach, längerem Räumen ohne Erfolge Sperrung


Nach
der iäfen
en Suda und Syra augehoben. Gesperrt blei-
ben weiterhin
vfeiterhin Chalkis, Steno- und Burtzi-Enge,
Haxo ■Bucht, Durchfahrt Paros - Haxos,
HaxOE-Bucht, Naxos, Kalymnos
Hafer und Rhodos.

Minensohiff "Drache" ist mit 2 TA-Booten


Minenschiff
und einem R-Boot am 8/5. aus Piräus zu einer
Mineri.Unternehmung
Mine .Unternehmung ausgelaufen.
Ungeschützte Kleinschiffahrt im Bereich Seekdt.
Saloniki
Salo Feind-Uboot gesperrt.
.> iki wegen Peind-Uboot

c) Schwarzes Meer:
o)

Feindlage!
Peindlage:

Luftaufklärung sichtete am 7.nachm, vor der


mittleren Türkenküste
Tiirkenk'iste einen Frachter, Kurs West, ein
Fahr ;astschiff, Kurs Ost.

Ein Nachtaufklärer
Hachtaufklärer bekämpfte am 7/5. abends
sin SO-warts
45 sja SO-wärts Konstanza ein auf getauchtes Uboot
aufgetauchtes
mit 3omben, kein Erfolg gemeldet. Nach
Hach Funkauf-
klärung
klär mg stand am 8. abends je ein Uboot 110 sm
OSO-lvarts und 150 sm ostwärts Konstanza.
OSO-värts

ie Lage:
Eigene
Eige

AF sichteten in der Hacht


2 AP Nacht zum 8/5. nördl.
nordl.
Cherlsonnes 3 S-Boote. Sonst keine besonderen Tor-
Cherjsonnes Vor-
kommnisse. 8 S-^oote im VP-Streifen südlich
konmnisse.
SW-Sperrlücke Sewastopol ohne Sichtungen. In der
Hacht zum 9/5. VP-Streifen HW-Sperrlücke
Nacht NW-Sperrlücke Sewastopol
mit 3 AP,
AF, SW-Sperrlücke
SW-Sperrlüoke mit 8 S-Booten besetzt.
- 132 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

8.5.44 r,e Sewastopol:


La^e

Admiral Schwarzes Meer gibt um 0517 ühr 8/1.


Uhr am 8/^.
an Gruppe Süd und 1/Skl:
l/Skl:

"Chef Gensth. H.Gr.


H. Gr. Südukraine mitteilt,
mitteili:, daß trotz
La, ;e
;eentwicklung
ent Wicklung Festung Krim gern. Führerbefehl
Führ erbe fehl nicht
auf
anTgegeben
'gegeben wird. Demnach Aufgabe Kriegsmarine unver-
äni
ändert
iilert auf Hachschub ausgerichtet. Habe trotzdem
für Seestreitkräfte und Transporter Sofortbereit-
füi
sciaft
scMaft befohlen, um bei jeder Lageentwicklung
lageentwicklung bereit
zu stehen."

Seekommandant Krim meldet


1100 Uhr: daß eigene Kräfte zum Gegenstoß vor
Südtei
Dunski, zur Wiedergewinnung des Südteils
der Sapun-Höhen eingesetzt sind,

1200 Uhr: Lage hat sich verschärft, Gegner


scheint Durchbruch zvfischen
zv/ischen Dunski
und ITikolajewka
Hikolajewka zu gelingen.

Um 1630 Uhr: Generaloberst Zeitzier und Heeresgr.


haben Fernschreibgespräche mit Armee
geführt,aus denen sich ergibt:
Armee setzt im Willen Führerauftrag
bis zur letzten Möglichkeit zu erfüllen
alles auf eine Karte und greift mit
letzten verfügbaren Kräften Sapun-Höhen
an. Wenn Erfolg ausbleibt, kann es sehr
rasch notwendig werden, zerschlagene
Kräfte auf Chersonnes-Stellung zu-
rückzunehmen, in der nur ganz kurz-
xückzuaehmen,
fristiges Halten möglich. Hiervon
unabhängig müssen in jedem Fall be-
schleunigt rund 20.000 Köpfe, die nur
Belastung sind, dabei vor allem Rumäne
Human:
so rasch wie möglich abbefördert
werden, ferner laufend sehr großer
- 133 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 72

8.5.44 Verwundetenanfall. Hachschub


Bachschuh muß
muS
Zwecke schneller Ent-
weiterlaufen. Zwecks
ladung möglichst verteilen.

Um L800 Uhr: Am Südflügel auf Eeindhöhe


Feindhöhe eine
Egind aus Weingut
Batterie genommen. Eßind
Nikolajewka geworfen. In kommender
Hacht durch Räumung
Bucht Eäumung Hafenschutz-
stellung freiwerdende Teile 50.1.D.
werden zur Stützung Südflügels und
zum Angriff gegen Sapun-Höhen ange-
setzt. Armee ist sich darüber im
klaren, daß sie in dieser Form
Eorm besten-
falls kurzen Zeitgewinn bekommen
kan”, der entweder für nunmehr rasche-
ste Zuführung starker kampfkräftiger
Infanterie oder andere Entschlüsse
ausgenutzt werden muß.

In der Abendlage von 2000 Uhr meldet Adm.


Sch.varzes Meer, daß Frachtraum
Erachtraum zum Abtransport
Hichtkämpfer bereitgestellt bzw. in
der 20.000 Hiohtkämpfer
Zuf ihrung ist. Hachschub Festung
Bachschub über See für Eestung
astopol läuft weiter, innere Ssewernaja-Bucht
Sew istopol Ssewerna^a-Bucht
ist in der N
Bacht zum 8/5. vermint v/orden.

Traisportlage Krim:

Ergänzend zur gestrigen Morgenlage am 7.5.


noci Konstanza ein von Sewastopol Geleit "Heike"
"Belke"
(6 JFP) mit 58 dt. und 3 rum. Soldaten, 336
JEP)
Evakuierten und 216 t Wehrmachtgut.

Am 8.5. früh Sewastopol ein von Konstanza:


1. Jeleit "Sparta" mit 1 KT-Schiff, 1 R-Boot, 2
C-Booten, 1 Zerst.; Ladung: 1057 t Munition,
I-Booten,
L50 t Wasser, 2 t Gerät
2. jeleit "Buche" mit 8 KEP's;
MFP's; Ladung: 170 t
tunition, 9 Pak, 7 Haubitzen, 10 Inf.Geschütze,
iäunition,
3 Inf.Karren und 3 t Gerät.
- 134 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

8.5.44 Auf diin


dem Marsch Konstanza - Sewastopol:
1. Geleit "Parcifal" mit 1 Tanker,
Ge 5 U-Jägern, 1
Sc
0ilepper und 2 weiteren Fahrzeugen; Ladung: 285 t
Munition, 600 t Betriebsstoff, 5
3 t Gerät
2.,Ge
2..Ge Leit "Artis" mit ID., 1 D-Jäger,
U-Jäger, 2 E-Booten;
Ladung: 290 t Munition, 150 t Wasser, 577 Soldaten
Ge leit "Tanne" mit 8 MEE
3. Geleit ME? (Beladung noch nicht ge-
ge-
me Idet)
rne Ldet)
Ge leit "Patria" mit 2 Zerstörern, 2 E-Booten
4. Geleit R-Booten und
2 Dampfern (leer)
MPP mit 313
5» 6 MFP 315 t Munition, 6 Sturmgeschützen und
12
121 Inf.Karren.
Auf cem Marsch Sewastopol —
- Konstanza:

11.. Geleit "Pappel" mit 1 Schlepper, 4 MPP, 2 U-Jägern


ur d 1 R-Boot;
und E-Boot; Ladung: 136 dt. und 31 rum. Verwunde
ts
te, 24 dt. und 10 rum. Soldaten, 9 Hiwis, 290
Ev aicuierte,
akuierte, 154 t Gerät lind
und Kfz.
Ge leit "Eiche" mit 3 MPP und 2 U-Jägem; Ladung:
2. Geleit
1[ 9 dt., 67 rum. Verwundete, 15 dt. und 115 rum.
Scldaten,
St Idaten, 147 Evakuierte, 110,5 t Gerät und Kfz.
3. Geleit "Buche" mit 8 MPP (Beladung noch nicht ge-
meldet) .

Auf Geleit "Pappel" 1245/8. etwa 90 sm ostw.


Kons ■;anza Luftangriff durch 9 Flugzeuge, R
Konsuanza E 197 und
P 47:. beschädigt, Maschinen ausgefallen, Boote Werder.
F 47:. werder.
Konsuanza
Eons anza eingeschleppt.
exngeschleppt. Verluste nicht gemeldet.

Am 27/4. war der Abtransport von 73.909 Mann


gerne ;_det worden. Vom 28/4. bis einschl. 7/5. sind
gemeldet
zusätzlich
zusä fczlich 11.362 Kopfe
Köpfe von der Krim abgeholt worden
so d iß sich die Gesamtzahl der von der Krim abgehol-
diß
Menschen auf 91.271 erhöht.
ten Mensihen

In der Zeit vom 23/4. bis einschl. 7/5. wurden


zur JnterStützung
Jnterstütznng der kämpfenden Front zugeführt:
- 135 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 73

8.5.44 1. 644 Soldaten,


4. 781!
788 t. Ilunition,
Munition,
54)
543 t Brennstoff,
5583
55 t Wasser,
Tfasser,
3 Pal;,
Pa3c,
13
1) Mörser,
1) Stunngeschiitze und
Sturmgeschütze
24p2 Wehnaachtgut.
t Wehrmachtgut.
Mineilage
alage Donau:
Vor der Donaumüniung
Donaumündung 2 Minen geräumt,
Zwi eben Inn
km 1062 und 1070 2 Minen detoniert.
Ein Minensuchboot bei km 1138 durch Mine ge-
suha en. HS-Plugzeuge
surik HS-3?lugzeuge 1 Räumerfolg. Schiffahrts-
Sohiffahrts-
rr e Kovin - Moldowa aufgehoben.
spe ri*'

VIII. I age Ostasien

Ke ine besonderen Meldungen.

\wn,
, C/Skl.

1/Skl
,T
,T

'I ä 13|(Kr)
I 1^(Kr)
\
136

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter
- 157
137 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 7744

99.5.U
.5.44 Politischer lageuberhlick.
Lageuberhlick.

Eg liegen k^ine
keine besonderen
"besonderen Meldungen vor.

Ob.d.M. hat sich zu einer Besprechung


zu Reichsminister Speer begeben.

Lagebesprechung bei C/Skl.

X)
i) Chef Ski Adm. Qu trägt vor, daß im Yfestraum
'.Vestraum
einä Batterie mit Bomben beworfen worden ist, die
eine
eine längere Zeit bleibende pechschwarze TTolke
eine] YTolke
erzeugten und die nähere Umgebung schwarz färbten.
erzäugten
Eine eindeutige Erklärung ist noch nicht gefunden.
Entweder soll otw«
ui w» Zielmarkierung oder gtnr*
c-tnn Blendung
der Geschützbedienungen
Seschützbedienungen erreicht werden.

ix)
II) Die ersten "Spinne"-Torpedos werden erst
Miti e Juni einsatzklar, da einige Einzelteile
Mitl
nocl nicht geliefert worden sind.
noch

III) Chef 3/Skl:


5/Skl: In Palästina hat ein Kriegsgericht
gegen polnische Offiziere stattgefunden, die Ver-
bindung mit der polnischen Armeef
Armeeführung
ihrung in Moskau
gesucht haben.
gesilclrfc
- 158
138 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9.5-.44
9.5'. 44 iv)
IV) Keeresla
üeereslagE ,e.

Auf der ■'Irim sind die Russen an der Süd-


front durctLgeüroclien.
ftront durchgeiiroeilen. Die eigenen Truppen ziehen
sich
ich auf die Chersonnesstellung zurück. Die Ver-
hände der Nordfront sind planmäßig auf das Süd-
lande
ufer der Ssewarnajahuoht
ujfer übergesetzt worden.
Ssewarnajahucht ühergesetzt

Am Dnjffltr
Dnjastr deuten Aufmärsche des Gegners
auf
uf einen Angriff hin.

Ein größerer Angriff im Abschnitt zwischen


Bin
Rruth und Karpathen wurde abgewiesen.
Pjruth

Außer kleineren Kampfhandlungen bei Witebsk


aa der
der übrigen
übrigen Ostfront Ruhe.
In Italien sind Angriffe aus dem Brücken-
kopf abgeschlagen worden.
HVO zeigt auf einer Karte die Verschiebung
HYO
eigener Kräfte im Westraum gegen die Küstenge-
biete hin. Der Gegner hat zum ersten Mal versucht
durch Bombardierung eine Bresche in eine Strand-
sperre zu schlagen. Wegen der Tiefenstaffelung
war der Erfolg negativ.

Besonderes..
Besonderes

I) B itr.
:tr "Rotbuche";
MOK Ost legt einen Vorschlag
Yorschlag zum Auslegen
JL
Netzkäaten für "Rrinz
zweier Netzkästen "Prinz Eugen" im EoSgloan
Eonglo^i-
fjord (Aalandsinseln) vor. Abschrift l/Skl
1/Skl
(103)
1442/44 Gkdos.Chefs, in KTB Teil C Heft III.
- 159 -
139

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 75

9.5.44 II) Gruppe West iiatte beantragt, von den im


Wbstraum
ästraum liegenden Minen keine an die Luftwaffe
abzugeben,
bzugelen, da die Transportlage befürchten
'befurclaten läßt,
aß bis
daß tds zur nächsten Neumondperiode
Heumondperiode nicht die
twendigen Minenzahlen im "Westraum
Westraum eintreffen
wbrden.
arden. Die Seekriegsleitung kann wegen ihrer
areinharungen mit der Luftwaffe dem Antrag
Vereinbarungen
nicht
Loht ganz entsprechen-und
und ordnet an, daß aus
((104)
104) d3m
am Westraum 200 LMB und AA2-Zündung an die
Luftwaffe
aftwaffe abzugeben
ahzugehen sind. Weitere 200 Minen
werden
arden der Luftwaffe aus Heimatbeständen bzw.
is der Fertigung zugeteilt. Auf Anfrage der
Gruppe wird mitgeteilt, daß der Eollschutz
Rollschutz an
dan
en LMB beim Luftviaffeneinsatz
Luftv/affeneinsatz technisch nicht
aigebracht werden kann.

III) Ski / H wird von der fernmündlich übermit-


telten Entscheidung des 0K7
OKW / W.F.St. unter-
richtet, nach der. Verausgabung für die Naviga-
tion benötigter Karten, die keine landkarten-
mäßige Darstellung schwedischen Gebietes ent-
((105)
105) halten, erfolgen kann. 1/Skl I cp
op 14327/44
Glcdos.
Gltdos. in KTB Teil B Heft V.

IV). 3/Skl legt eine Übersicht über die auf


Funk-
englischen Kriegsschiffen vorhandenen Fumr-
meßortungsgeräte und ihre taktischen Einsatz-
möglichkeiten nach dem Stand von 1942 vor.
(106) 1/Skl 17497/44 geh. in KTB Teil D Heft 8 c.

Eine weitere Auswertung behandelt die Funk-


meßortung zur WindbestinuJing
neßortung Windbestimmung auf engl. Kriegs-
schiffen. aus Beutematerial von Anfang 1942.
1/Skl 17498/44 geh. in KTB Teil D Heft 8 c.
3/Skl
-
- 140 -
-

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

9.5»U
9.5.44 9/V.

egfüimmg in den anßerheimisehen


Kri egführung außerheimischen Gewässern

n ,
nr.Att. Tokio meldet, daß der T. "Roßbach",
är.Att. Eoßbacll ', der
am 6/ aus Kobe ausgelaufen war, am 7/5. 25 am
sm südlich
südlic|i
von M’ijrotosaki torpediert und versenkt worden ist.
Mi:i|rotosa3d.
"Eoß'bs. ch"
"Roßbä ch." batte
hatte Hacbsehubsendung ü-Stützpunkt
Rachschubsendung für den Ü-Stützpunkt
Penan^: an Bord. Jap. Marine batte
Penan*: hatte Ubootsicherung. zu-
gesag-; bat diese Sicberung
hat Sicherung aber aus Mangel an Flug-
Sicberungsstreitkräften nicht stellen
zeugen und Sicherungsstreitkräften
können Der AttacbS
Attach§ beabsichtigt, Sachschubsendungen
Hachschubsendungen
aufge eilt jap. Konvois mitzugeben und "Ursula Rick-
Eick-
n
mersn als Ersatz für "Eoßbacb"
mera "Roßbach" einzusetzen und in
(107))
■besond ers
besond ere gesichertewKonvois
gesicherte«Konvois fahren zu lassen.

II. age
:)age Westraum

1. Pe
Re Lndlage:

Eigene Luftaufklärung sichtete am 9/5. 0930


Ubjr 30 sm SW-licb
Uhr SW-lich Bournemoutb
Bournemouth 7 L., Ktirs
Kurs West, 2 taji
tat
twärts davon 6 D.

Bach Aufklärung vom 8/5. bat


Rach hat die Belegung von
Paimouth
R: Landungsboots-
al:mouth gegenüber dem 27/4. um 4 landungsboots-
transportschiffe,
t:ransportschiffe, 7 LST,
IST, 31 LOT bzw. LOJ,
LCJ, 2 Trans-
pq
porter
rter und 2 Frachter
Rrachter zugenommen.

In der Nacht zum 10/5. wurden verschiedene


Kurs-
Ki s- und Fahrtanweisungen
Rahrtanweisungen von Portsmouth an
Geleitschiffe
^leitschiffe und U-Jäger von Funkbetrieb
Gi Runkbetrieb .erfaßt.

Die 19. Gruppe hatte 63, die 15. 6 und die


Asorenstaffeln
A: orenstaffeln 3 Flugzeuge
Rlugzeuge im Einsatz. Im Einhol-
gebiet
g|dbiet wurden 9 engl. Einheiten geortet. 2 AST-Or-
ASV-Or-
tingen
ti 2eit später widerrufen.
ingen wurden kurze Zeit
- 141 -

Tag Ort
Vorkommnisae
Vorkommnisse
Ufarzeit
Uhrzeit Wetter 76

9.5.44 Eigsne Lage;


2. Bigsne Lage:

SeMet. AtlantikklBte:
GeMet Atlant üritüste;
Vor La Pallice und
uad vor der Gironde wurden
v/urden
je |2 Minen geräumt.

8/5. um 2.545
Am 8/5o 2.345 Uhr
Ulir Angriff auf Land- und
Seeflughafen Brest mit Bomten und Bordwaffen,
Seeflugnafen
starke Gebäudesciiäden. 3
5 Abschüsse. Am 9/5. nachm.
Tiefangriff auf Sperrbrecher, U-Jäger und M-Boote
vox Lorient. Zahlreiche Einschüsse
Borient. Zahlreiche Einschüsse auf
auf einem
einem
M-Ioot, geringe Personalausfälle. Zur gleichen
Zei t Bordwaffenangriff auf Battr. Plouharnel,
Zeit
Pligplatz Lorient
Pltgjlatz Borient und eine HEB.
EKB. Keine Schäden ge-
meldet.

Am 10/5. sollen 140 KMA


BMA südlich der Gironde
gelegt werden.

See gebiet Kanal!


Sec Kanal:
Yor St. Malo 4 Minen
Vor Hilfen geräumt. Am 8/5. gegen
19C«'0 Uhr BAW auf Riegelstellung SO-wärts Cher-
1900
bourg. 6 Abschüsse. Am 9/5. um 0250 Uhr etwa 60
Boiiben auf Feuerstellung und B-Stelle einer HEB
Bomben HKB
S0--wärts Clierbourg. Ein Geschütz, ein Flakvierling
•■wärts Ciierbourg.
ausgefallen.

um 2400 Uhr Bombenangriff im Raum


Am 8/5. 'um
Gr:.ss Kez.
Gr: Nez. 5 Tote in einer Batterie.
Am 9/5«
9/5. um 1105 Uhr Luftangriffe
Buftangriffe auf Batterien
Liudemann und Oldenburg. Oldenburg Volltreffer in
Bindemann
Fl;ikleitstand
Fl; Geleit stand und Flakgeschütz. 14 Tote, 16 Ver-
wuidete. Bindemcnn
wupdete. Lindemann kein nennenswerter Schaden.
1 Toter,
oter, 3 Verwundete. 1105 Uhr Angriff auf Hafen
Calais..Schäden
Ca Lais..Schäden an Häusern und Gleisanlagen. Per-
soxalausfälle. Munitionsbunker einer Battr. be-
sonalausfälle.
sciädigt.
lädigt. 1045 - 1120 Uhr Luftangriff
Buftangriff auf Stadt
- 142 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter V orkommnisse
Vorkommnisse

9.5.44 unl Häusersehaden. 1912 Uhr Ant-


uni Hafen Le Havre. Hausersohaden. An*r
griff auf Battr. Maroouf,
grLff Marcouf, keine wesentlichen Schä-
del. 1857 - 1915 Hhr
Uhr Angriff auf Baustelle Pern-
kaapfbatterie
kanpfBatterie Le Havre. 4 Volltreffer. Wiederher-
stellung der Schäden nicht vor 2 Monaten.
ställung Konaten.

Üher Angriff "in


Über in der Nacht
Hacht zum 10/5. auf
Ca Lais, Osthöhe St. Valery en Caux und Raum Gris
Ne z fehlen Einzelheiten wegen Ausfalls Draht-
He
ve rbindungen.

Monatsmeldung Atril
Mohatsneldung April Gru'-ro
Gruppe T/est;
West:

1. )

2. )
6.
3.) Verluste! Durch Artillerie 2)
3. T-Boote,
■durch Bomben 1 VP-Boot, 1 EMS,
•durch
durch Mine 1 M-Boot.

4.) 157 Minen geräumt,. 6 Plugzeugabschüsse,


4. )
1 Zerstörer sicher, 1 SGB wahrscheinlich ver-
senkt.

5.) Außer bekannten Gebieten laufender


5. ) Minenver-
seuchung neuer Schwerpunkt vor Calais und nördl
Le Havre bis Ffecsmp.
Pfecamp.

6.) Schwerpunkt Peindstreitkräfte


6. ) nördl. Cherbourg,
wahrscheinlich im Zusammenhang mit Räumarbei-
ten. . rc [
ten ()j,r iWv'V-iwJf
‘ JüT W
(108) 7.) AbnahmeVpianmäßige^ U-Geleite,
7. ) da diese nachts
laufen.

8.) Südfrankreich:
a) 25 Dampfer mit-30.500 BRT geleitet, 23 Damp-
fer aus- und 23 Marseille ohne Geleit ein-
laufend. 7 I.R.E.D.
X.R.E.D. nach und 8 von Marseille
b) 1 Luftangriff, 3 Ubootsangriffe
Ubootcangriffe
0c)) Verluste: durch Uboot 1 M-Boot, 1 U-Jäger
durch Bomben 1 IRKD,
IRED, 1 span. D.
- 143 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse
77

9»S-44
9-5-44 a)
d) :L Feind-Fboot
Peind-TTboot wahrscheinlich versenkt.
(109)
Abs :hrift von l/Skl 13870/44 Gkdos.
(Jkdos. in KTB
TeilL C Heft II b.
lei

III. H
IT ordsee , Nerv/
Norwegen,
egen, Nordmeer

Kor
If o r 1d s e e
I.i
I..1 Nrcht
Nacht zum 9» und 10/5. Angriff einzelner
Flugzeuge
Plugze 'ige auf Elbe-Ems-Verkehr
Elbe-Bms-Verkehr ohne Schaden.
Vir den Nordsee-Inseln 3 Minen geräumt.
V3r
An 8/5. nachm. Abschuß einer Mosqllito durch
Hafens :hutzflottille
ihutzflottille Borkum.
Ii einer Battr. bei Brunsbüttel wurde
wurde 1 - 10,5 cm
Geschütz durch Munitionsexplosion zerstört.
An 9/5«
Aa 9/5. 0600 Uhr wurden einlaufende VP-Boote
vor VILssingen
Vlissingen durch Jabos angegriffen. Ein M-Boot
K-Boot
Bombentreffer, auf Strand gesetzt, Personalausfälle.
In der Nacht zum 10/5. um 2320 Uhr erfolglose
Ii
Bomben- und Bordwaffenangriffe auf VP-Positionen
Vlissingen. 0105 Uhr PAN
südlica Hoek und vor Vliscingen. BA77 auf
34.Msfi. vor Hoek
34.MsfL. Hoek,; ein M-Boot Bombentreffer, leichte
Schade n. 0300 Uhr und 0415 Uhr weitere erfolglose
Schäden.
Bomben-
Bomben - und BordWaffenangriffe
Bordwaffenangriffe auf VP-Positionen
vor Hoek.
Vor Hoek eine Mine geräumt.
In Sperre K 5 a 77 KMA geworfen.
Monatsmeldung April MOE Nord:
Nord;
1. ) Geleitet: 1
2. ) 1^
15j Fliegera

3. Veirlust?: Durch
•3.) )
Kollision: 1 R-Boot, Velrluste: B
durch Mine: 1 M-Boot, 1 Dampfer,
durch Bomben: 1 VP-Boot, 1 Tonnenleger,
durch DT: 1 Sperrbrecher, 1 Dampfer.
IT:
- 144 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9.5.
9 ?.U
•5.44 durch Mine: 3 M-Boote, 1 Sperr-
Beschädigt durch.
brecher, 1 Dampfer.

4. )

5. )
)
Mmuiden.
Ymuiden.

Hör wegen/Nordmeer:
IIorwegen/Hordm-eer:

1 Feindlage:
1,

9/5. mittags
Luftaufklärung sichtete am 9/5-
zwischen Kanin Hoß und Jokonga-Bucht 6 D. in
das Weiße Meer einlaufend, vor
vorder
der Kola-Bucht
3 S-Boote, 5 Kürtenfahrzeuge
Küstenfahrzeuge Murmansk einlaufend,
einlauferd,
■tTboot Kurs Ost. In einer Bucht nördl. Poljar-
1 -tTboot
noje 1 kleinen D. und 10 Schnellboote.

Über der Hordsee vorm, geringe, später let-


hafte Flugtätigkeit durch 18 erfaßte Flugzeuge.
Flugzeuge geben verschiedene Aufklärungsmel-
dungen über eigenen Hnndelsschiffsverkehr.
Handelsschiffsverkehr. 231C
Uhr wurde eine engl. Einheit etwa 40 sm ostw.
der Shetlands geortet.

vard am 9-
Im Funkbetrieb wird 9. mittags der
Kreuzer "Bonaventure" im Scapa-Bereich erwähnt.

Vom- 7/5. abends bis 8/5. mittags 25 Flug-


Vom
zeuge im Raum Vardoe und am 8/5. 23 Flugzeuge
im Raum Petsamo.

Hach Funkaufklärung im Murmansk-Bereich


Rach
4 russ. Zerstörer in See.

21 Eigene Lage:
Bordwaffenbeschuß auf das Routenschiff
Hordausgang Varangerfjord am 8/5.
"Alta" am Rordausgang
um 0240 Uhr ohne Schaden.
- 145 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 78

q.5.44 Am 9/5. 1930 Uhr ist D. "Odin" (5.806 BET)


BRT)
Ladurg Erz etwa 500 sm außerhalb der Netzsperre
ladurg
von Iarvik
larvik nach Detonation gesunken. Es wird
Sabotage vermutet.

Z 30 mit BdZ
FdZ am 8. abends Narvik ein.

Es wurden 48 Schiffe nach Norden und 41 nach


Süder geleitet.
Siidei.

Monal smeldung April


Monatsmeldun~ MOr. Norwegen;
j-.prll MOE Norwegen:

1.) Geleitet: 883 Schiffe mit 1.746.393 BET


BRT

2.) übootsangriffe, 24 Flug-


S-Bootsangriffe, 5 Dbootsangriffe, Elug-
eugangriffe.

t
3.) Ti^erluste: Durch Bomben: 2 VP-Boote, 4 Dampfer,
1 Kutter.
durch Torpedo: 1 Dboot,
Uboot, 2 Dampfer
durch Detonation: 1 Dampfer, 1 Mot-
Schiff,
durch Grundberührung: 1 Dampfer,
geschädigt: Durch Bomben: 2 Dampfer, 2 Kutter,
leschädigt:
1 VP-Boot,
durch Torpedo: 1 Dampfer
durch IT:
DT: 1 Tanker
durch Grundberührung: 3 Dampfer.

4. ) Beför

5. 1 inen
) lunen
6. ) Absch

Besonderes:

1.) Die Ubootsgruppe Mitte wird auf 20 Boote ge-


halten. Bei weiterem Zugang aus der Heimat
:.st Abzug von 4 Booten zum Nordmeer und übriger
Boote zum Atlantik beabsichtigt. Nordmeer-Boote
üoote
werden damit wieder auf 28 Boote aufgefüllt.
-'146
- 146 -

Tag Ort
TJhrzeit
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

■29.5.44
-5-44 2.) Zu QP 28:
28; U 387
38? meldet
neidet nach Einlaufen die Tor-
pedierung eines weiteren Zerstörers vom
"Grosny"-Typ. Die von U 30?
"ffrosny»-Typ. 307 gemeldeten 2 D. war
waJen
en
nicht 7.500 sondern 11.000 BET
BRT groß. Ein weite-
rer von VU 711 als torpediert gemeldeter Dampfer
ist mit Sicherheit gesunken.

BdTJ op gibt an EdU


2/Skl BdU FdtT Norwegen
Horwegen zur Be- I j
kämpfung hei Splittergruppen von QP-Geleitziigen
'Weisung:
folgende Weisung:
“Bei Operation gegen QP 28 vrarden
"Bei wurden Nach-
Hach-
zügler und Splittergruppen festgestellt. Um
diese zu erfassen, notwendig:
not»endig:
a) Luftaufklärung des Gghietes
Gebietes der abgelaufenen
Operation, besonders wenn Luftaufklärung
gegen Geleit nicht geflogen wird.
b) Ansatz der weitzurückliegenden Boote gegen
von Luft gemeldete Nachzügler
Hachzugler bzw. Splitter-
gruppen.
c) Abharken des Geleitweges, nach Abbruch der
c)
Operation durch alle riickmarschierenden
rückmarschierenden Boots
je nach Luftmeldung bzw. eigenen Eindruck
über Nachzügler."

EdU Norwegen / Admiral Nordmeer legt mit


dem 5/5. einen Kurzbericht über die Bekämpfung
des QP 28 vom 30/4. - 3/5. vor und stellt
folgende Schlußfolgerung heraus:

"Von beteiligten Booten waren nur 2 mit


3,7 cm ausgerüstet. Dauernde Fühlung wurde
trotzdem durch vorbildliches Operieren zweier
Boote bei günstigen Sichtverhältnissen aufrecht-
aufrecht
erhalten. Die durch Ausrüstung der Boote mit
3,7 cm verbesserten Abwehrmöglichkeiten werden :.n
Zukunft günstigere Verhältnisse schaffen.

Erfolge gegen den Kern des Geleits konnten


nur durch massierten Ansatz der Boote aus
günstiger enger Aufstellung heraus am 1 A^end
erzielt werden.
- 147 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 79

9.5.-U
9.5.44 as Yorsetzea
Yorsetzen. der Boote zum erneuten.
erneuten Angriff
sowie der Angriff selbst wurden durch Gegnerluft,
Zerstöl:rersicherung sowie mehrfache starke Geleit-
Zerstörersicherung
zacks erschwert, infolgedessen wurden am 2. und 3. Tag
Tag
keine weiteren Dampfer versenkt.

Da s Fühlunghalten der Uboote während der ganzen


Das
Operat ion y/urde
Operation wurde durch die besonders günstige ffetter-
Wetter-
läge ermöglicht,
lage rmöglioht, diese Tatsache darf nicht zu der
Folgerung
Folge .g führen, daß die Luftaufklärung in Zukunft
nicht aehr
mehr in gleichem Maße wie bisher notwendig
sein w wird.
wird. Die für die Aufklärung eingesetzten Flug-
; ien genügen bei der Abwehrlage am Geleit - 7v/ie
zeugt; yp
zeugtypen <ie
bekamit -
bekannt — nicht den Anforderungen.

] 'es
as Vorhandensein von Kampfverbänden der luft-
Luft-
waffe hätte den Kampf der Uboote wesentlich erleich-
Waffe
tert i .d
d zu größeren Erfolgen geführt."

(HO)
(110) (1/3kl 13859/44 Gkdos. in den Akten bei I
X u).

Der Schlußsatz des FdU Norwegen,


Herwegen, daß
Kampfverbände der Luftwaffe den Kampf
der Uboote hatten
hätten erleichtern können, ent-
spricht der Auffassung der Ski und wird
besonders unterstrichen.

IV.
IY. 'Elke«
Skag arrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feindlage:
Feindl ige

An 8/5. v/urden
vrarden im'Funkverkehr 3 Minenräum-
Kinenräum-
divisip:men
divisi nen und 38 Kriegsfahrzeuge im Finnenbusen
erfaßt

LB-Erkundung von Kronstadt am 8/5.: Ein Schlacht-


schiff ''Marat"
'-'Marat" (anscheinend zerbrochen), 2 Zerstörer,
2 T-Bo
T-Boote,
3te, 2 Geleitboote, 8 MS-Boote, 2 Netzleger,
Hetzleger,
2 Hilfäkanonenboote, 25 E-Boote, 25 S-Boote, 13
YP-Boofce, 8 Uboote,
VP-Boote, 57 Motorboote, 8 Hilfsschiffe,
- 148 -
- -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommni.öe
Uhrzeit Wetter

9» 5*44
9-5.44 Ei sbrecher, 12 Küstenfahrzeuge, 5 Spezialtanher,
1 Eisbrecher, SpezialtanKer,
chlepper, 6 Spezialfahrzeuge, 2 Leichter,
18 £Schlepper, leichter, 1
Fahr e.
Fähre.

Zunahme gegenüber Lichtbild vom 24/2.44:


2 Ge leitboote, 6 S-Boote, 2 Ketzleger,
Netzleger, 22 R-Boote,
ilfsschiffe, 4 Küstenfahrzeuge, 3 T.,
2 H:4.1fsschiffe, I., 8 Schlepper
Sti ezialfahrzeuge, 1 Fähre. Abnahme ein T-Boot, 2
4 Sii
Uboo te.
Bboii

2. Erg
Eigene
ine Lage:

In der Ostsee waren 57


37 Boote, in den Ostsee-
Eingängen 26 Boote zum Minenräumdienst eingesetzt.
Ein’ängen
Nörll.
Hör 11. Barsserort wurde,
wurde..eine
eine Mine geräumt.

Minenschiffe "Kaiser", "Elsaß" und "Ostmark"


Minensohiffe "Ostmarh"
in Kopenhagen eingelaufen.

Ein kleines dänisches Fahrzeug ist im Sund


außerhalb
auß ärhalb des ®eges
Weges auf Mine gelaufen und gesunken.

Bei Knude Diep


D3£p 102 KMA ausgelegt. Eine Mine
detpniert.

Boote der Harwabewachung


Narwabewachung mußten wegen 7/etter-
iage unter Landschutz vor Anker gehen.

6.Zfl. mit Z 28, Z 39, Z 35, Z 25 und T 30


am 9/5. früh Baltisch Port zu Landzielschießübungen
auf Insel Odensholm ausgelaufen.
auf]

Morlatsmeldung April MOK Ost:

1.) Geleitet: 427 Handelsschiffe mit 1.370.399 BRT.


BRT
2.) 47 Luftangriffe
3.)
3.1 Minen
Verluste: durch Mine: 1 R-Boot, 1 Uboot, 1 Minea-
schiff, 1 Fangboot, 1 VS-Boot, 1
scniff,
Ausbildungsschiff
Aus bi Idiongs schiff der Luftwaffe, 2 B.,
D.,
4 Fischkutter, 2 Segler,
durch Bomben: ein M-Boot,
durch Grundberuhrung
GrundBerührung bzw. Kollision:
4 AF, ID.
1 B.

Beschädigt: durch Minen: 4 D.,


B., 1 Barkasse,
(ui)
(iii) /? n -r r>Vi
IRIVTAVI ‘nruTi'hon
"nnrnhorj *» _A M—Pnrv+o
M_"Rnri-fco . ^ TTD—'R/-»/•»4-
V P_T?rv^4-
- 149 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 80

9.5.44 AF.
3 AP.
4. ) Minearäum
Minenräum
5. Flugzeuga
) Plugzeuga
6. ) Befördert

Besonc eres:
eres
1 OK
OK Ost hatte beantragt, wegen der Unzuverläs-
sigkeitt der BMP
sigkej BMF die Sperren im Skagerrak durch
anderf Minentype'n zu verstärken. 1/Skl stimmt
andere
diesen. Wunsch,
Wunsch zu, kann aber wegen der augenblick-
}.ichei. Pertigungslage
Eichel. Fertigungslage die erforderlichen Minen zu-
nächs- nicht zur Verfügung stellen. Eine spätere
näohs"
Minen: uteilüng
Minen uteilting für das Skagerrak wird im Auge
äuge be-
halten
halte:.

ü b
U otskrieg^führung
otskrieg\führung

Atlantik
r
Am '''/5.
/5, versenkte ein Uboot auf der Heufundlandbank
Ueufundlandbank
einen Ze störer. Das Boot meldet vor St. Johns keinen
Dampf ervi jrkehr,
Dampferv srkehr, nur starke Zerstörergruppen. Rege
Eege luft-
Luft-
aufklärujiig am Tage und in der Dämmerung. Starke Behin-
rrch Nebel und Eis.
derung d urch
U 333355 (WetterbocrO
(Wetterbool) meldet aus Al 1743 nach Abgabe von
Punksprü ;hen
Funksprü :hen Auftreten starker Tag- und
'und Nachtluftauf-
klärung
Klärung.
Der Pührer
Führer hat Kaptlt. Brandi (Ubootskommandant
(Ubootskommamdant im
Mittelme sr)
ir) das Eichenlaub mit Schwertern verliehen.
- 150 -

Tag Ort
Vorkommnio.se
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9.1.44
9-5.44 VI. Luftkrieg! ührung .
Iiuftkriegführung

Wes- :
Wes'
BeindflugzeugeE
Bei Tage Einflug von etwa 2.500 Beindflugzeuger
mit Jagdschutz im Raum
Saum Belgien / Rordfrankreich
Nordfrankreich mit
zahlreichen Angriffen auf Flugplätze und Verkehrs-
anl4gen. Hach
anl^gen. Lach Westfrankreich flogen 430 Maschinen
ein und griffen verschiedene Orte an.
Hachts erneute starke Einflüge von 460 Maschinen
Nachts
in Belgien / Nordfrankreich
Hordfrankreich und 70 Maschinen nach
-
Wesifrankreich.
Wes ! frankreich. 160 Maschinen in den Raum südlich
Genf - Lyon, vermutlich Agentenflüge. Einzelne
Sprtngbomhen auf Paris. 30 Feindflugzeuge Verminung
Sprsngbomhen
des Seege’oiets Lorient
lorient - St. Nazaire,
Hazaire, 10 Flugzeuge
Verminung des Seegebiets
Seegehiets bei
hei Brest. Aus dem Süden
Eini lug von 20 Feindflugzeugen in den Raum von
Einilug
llizs a ohne Angriffstätigkeit.
Nizsa Angriff Stätigkeit. 48 Hachtjäger
Nachtjäger erzieltejn
4 AIschüsse.
Alschüsse.

Reic hsgebiet:
Reit
Von den nach Belgien.
Belgien / Hordfrankreich
Nordfrankreich einge-
flodenen
flo, enen Verbänden griffen Teile die Bahnhöfe von
Diec enhofen, Luxemburg und Langstuhl (Pfalz) und
Diecenhofen,
3tac und Flugplatz Diedenhofen an. Mittlere Schäden
Stact
70 Jäger erzielten 5 Abschüsse bei 6 eigenen Ver-
lust en.
lusten.
Hachts griffen 30 Mosquitos Berlin an.
Nachts

liiti eimeerraum:
Mit!
150 Feindflugzeuge griffen in Mittelitalien
Verl ehrsziele und Fläkstellungen an. 400 Feind-
flu£zeuge
fluf; zeuge waren über dem Frontgebiet eingesetzt.
Hachts
Nacl ts waren 41 Flugzeuge zur Bandenversorgung auf
dem Balkan festgestellt. 16 Flugzeuge griffen den
- 151 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 81

99.5.44
>5»44 auf Kreta
Flugplatz Malemes aiif Ejreta an„
aiu

Eigene Kampfflugzeuge zerstörten am Tage


ein :}andendorf
iJandendorf auf Westkreta. Hachts
Kachts griffen 10
8' Kolonnenverkehr im Raum Cassino und Batterie-
Ju 87
stell
stel .ungen im Landekopf an.

Ostrom
Ostrium:

Am 8/5. 766 eigene Einsätze, 730 Feindeinsätze.


71 Abschüsse,
AL'jseiLüsse, 5 Verluste.

Im Schwarzen Heer
Meer wurden 73 Einsätze zur
Gele:.tsicherung geflogen.
Geleitsicherung

Lfl £:
>:

3 Kuriere über dem Skagerrak und 3 über Bergen.

VII. Kr:
Kr:.egführung
egführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1.) Ber
Beriich
iich Marinegruppe West:

Fei:idlage:

Tanger meldet am 9/5. zwischen 0900 und 1100


Uhr ein Geleit von 70 - 80 Schiffen, Kurs Hittel-
mee: ■, vermutlich UGS 40. Außerdem um 0730 Uhr
in (i er Gibraltar-Enge 7 Liberty-Frachter und
8 Zi rstörer, Kurs Ost. Um 1000 Uhr verließ ein
Hil skreuzer Gibraltar mit Kurs Mittelmeer.
Hil:

In der Nacht zum 10/5. meldeten Flugzeuge


6 A;
ASV-Ortungen
iV-Ortungen im westlichen Mittelmeer, die
säm;lich widerrufen wurden.
sämplich
- 152 -

Tag
Tajr Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9.5.44 E±£
Ei£ ene La^e:
Lage;

Verstärkung Sperre R 1
X (Golf von Frejus)
ärnj-oli 6.Sfl.
du^eh ö.Sflo durchgefährt.
durchgeführt.

Am 9/5. akends
ahends ostwärts Nizza 2 Torpedos an
T.arjd detoniert. Keine Schäden.
laiiü

-um 0008 Uhr Nähe Quartier FdU Hittel-


Am 10/5. um
meir Sprengstoffanschlag.
mesr Sprengstoffansehlag. Bisherige Ermittlungen
ohne Ergebnis.
ohr.e

2.) Bereich Bt.


Dt. Markdo,
Markdo. Italien:

Fe: .ndlage:

Iiuftaufklärung durch Wetterlage behindert.


Luftaufklärung

Am 8/5. abends auf dem Weg Bonifacio-Straße -


Neapel
Ne ipel ein Handelsschiff, 5 BOT,
LOT, 4 Bewacher. In dei
N iht
Na :ht zum 9/5. an der Ostküste Corsika ein Trans-
porter,
po: •ter, 3 Handelsschiffe, 3 Zerstörer nordlaufend.
Südlich
Sü(.llich Ponza 2 stark gesicherte Geleite anlaufend

Im Landekopf Anzio nach Wetterbesserung Zu-


näime
.ime des Nachschubverkehrs.

Am 8/5. nachm, an Ostküste Sizilien 6 Frachter


Frachter,
BeWacher südlaufend. Am 9/5.
4 BevJacher 9/5* nachm. 120 sm nördl
Al sxandrien ein Geleitboot, Kurs Nord.
Alsxandrien

Ei ;ene
ene Bare:
läge:

Marsch Baz.Schiff
Laz.Schiff "Gradisca" bisher planmäßig
planmäßig.
Nach Kopplung am 10/5. früh etwa in Höhe ostw.
Kap Spartivento.

Durch Jaboangriff am 9/5«


9/5- früh auf Civitavec-
chka ein HS-Boot beschädigt. Durch MAA auf Porto
Ferraio ein Abschuß.
- 153 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 82

9.5.44 Hach
Nlaeh. Abzug letzter Luftwaffenflak; Löschbe-
■trieb
trieb in Benedetto in Präge gestellt.

3.) Bereich Marinegruppe Süd;


Süd:

a) Adhia:
Ad

Fei ndlarte:
Pea ndlage:

Am 9/5. vorm, südlich Brindisi geringer


Küsjtenverkehr. In der Nacht zum 9/5.
EüdtenverAehr. 9/5» vor
Dusfazzo
Dtofazzo 5 Ziele geortet.

Am 10/5. um 0100 Uhr 5 Feindboote


Peindboote im S0-Ieil
SO-Ieil
Indel Solta gelandet.
Incjel Um 02k4
0224 Uhr ein grölerea
gröSeres
Pa4rzeug zwischen Solta und Drvenik gemeldet.
Fahrzeug

Auf Insel Krk verstärkte Bandentätigkeit.

Eigene Lage:

Feind auf Insel Brac nach SW Vertrieben.


Peind

Gegen Insel Drvenik war in der Nacht zum


10/5. eigenes Kommandounternehmen beabsichtigt.

S—Boote wegen Wetter keinen Einsatz.


S-Boote

Minensuche HW-lich
NW-lich Pola auf Verkehrswegen
ohne Ergebnis beendet.'
ohie

11s:
Äg iis;
b) Xg

Fe Lndlage:
Pe

Am 9/5. rege Feindluftaufklärung


Peindluftaufklärung über Ägäis
unfl Westgriechenland.

kriech. Motorsegler meldet, daß er am


7/fe.
7/j. abends nördl. Monemvasia durch ein Uboot
kontrolliert wurde.
- 154 -

lag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

■ 5.44
.5*44 Eigen e läge:
Page:

Hach, planmäßiger Durchführung Minenaufgahe


"Drejehe" mit Geleit auf dem Eiickmarsch
"Dr^ihe" Eücknnrsch nach Piräus.
Uhr Angriff eines Feindflugzeuges
Am 8/5. um 2255 Hhr Peindflugzeuges
mit ‘■ Raketen auf TA 19 ("Drache"-Geleit)
("Drachen-Geleit) vor Süd-
Sud-
spitze Eythnos,
Kythnos, kein Treffer.

Nördl. Syra griff ein Feindflugzeug am 8/5.


Hördl.
abenc.s 1 JIPP
ahent.s HFP und
'und ein KS-Boot mit RaMen an. Auf
UFP zahlreiche Personalausfälle.
dem ItPP Zur gleichen
Zeit 5 sm nördl. Syra Motorsegler durch Plugzeug
Flugzeug
Maschinenschaden
angegriffen. Ein Segler Treffer und Maschinenschaden,

Am 8/5. ist eine Bereinigungsaktion hei Poros


angelaufen.

c)
3) Schwarzes
Schw; rzes Meer:

Feine läge:
Peine läge;

Luftaufklärung sichtete am 9/5. mittags in


Jalta 20 Einheiten,
Jalt:, darunter 6 S-Boote und 8 Landungs-
Landung^'

boote.
hoot(J. Feodosia
Peodosia war schwach belegt.

In der H
Hacht
acht zum 9/5. Sff-lich Sewastopol
120 sm SW-lich
und i£ 5 sm ostw. Konstanza je ein Feind-Uhoot
Feind-Uboot ge-
ortet
ortel Nach Funkaufklärung
Hach Punraufklärung 4 weitere Uboote im
Op.Gf biet._
Op.Ge biet.

Geringe FeindfLiegertätigkeit
Feindfliegertätigkeit am 9/5. im HW-lichen
Schwirzen Meer. Pdl.
Schwärzen Fdl. Aufklärer wenden zum ersten Mal
Bezeichnung Kriegstransporter für KT-Schiffe an.

Eigene Lage:

Eigenes Flugzeug bekämpfte 140 sm ostw. Konstan


Konstanz2
am 9/5.
9/ 5. vorm, ein auf getauchtes Uboot. Erfolg nicht
beobachtet.
beob:.'chtet. 25 sm S0-wärts Konstanza wurde am 9/5.
abenqss ein Ub'ootssehrohr
abenc TJbootssehrohr gemeldet.
- 155 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 83

9.5.44 8 VP-Boote im VP-Streifen südlich S7/-Sperr-


Sff-Sperr-
lü:ke Sewastopol hatten,
lü.:ke hatten am 8/5. ahends Artl-
GgCecht mit 4 S-Booten. Feind mit hoher Fahrt
GeCeoht
ah gelaufen. 3 AF im YP-Streifen
VP-Streifen OT-Sperrlücke
HTf-Sperrlücke
Sewastopol Hacht zum
Zinn. 9/5. keine besonderen Vor-
koamnisse.
ko.mnnisse.

La !;e
;e Sewastopol:

Die Front ist auf die Chersonnes-Stellung


ückgenommen
üokgenommen worden. Der Hafen Sewastopol wurde
wurde
der Nacht zum 9/5. planmäßig vermint.

Seeko
Am 9/5. 0250 Uhr hat nach Meldung des See.<o
Erf:m die Armee den Befehl zur Räumung Sewastopols
Kr:.m
erhalten.' Sehr ernste Lage an Front zwingt zur
erhalten;
Du/ chführung mit äußerster Schnelligkeit. Seekdt.
Durchführung
Kr :m bittet dringend, sämtlichen verfügbaren
Ern
Soli:iffsraum unverzüglich zur Krim in Marsch zu
Schiffsraum
setzen.
;zen.

Der Mar.Verb.Offz. zu H.Gr. Südukraine gibt


0102 Uhr am 9/5. an 1/Skl uni
und Mar.Gruppe Süd:

"Der Führer hat auf Vorschlag der Heeresgr.


dii Räumung der Krim genehmigt. 17.Armee hat nun-
dit
mehr
meiir den Auftrag, neben Überführung aller per-
sonellen Kräfte möglichst zahlreiches Gerät zu
bergen. Bis 9.5. ist ein Zeitplan über voraus-
si :htliche Dauer der Räumung einzureichen. Es ist
sichtliche
umgehend zu melden, welche Zuführung personeller
und materieller Art noch dringend für den Kampf
während der Räumungszeit benötigt wird. Marine
und Luftwaffe sind angewiesen, allen zur Verfügung
stehenden Transportraum beschleunigt einzusetzen.
stabenden
Feutlandstab
Fe?tlandstab Krim bereitet Aufnahme der 17.Armee
vof. gez. Schörner."
vop.
- 156 -

Tag
Tig Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3.5.44 (s. Fs.0102).


Die Ski übermittelt W.F.St. op (M) und die
MarJVerb.Ofiiziere
Mar Verb.Ofiiziere beim Genstb.d.Heeres
Oenstb.d.Heeres und beim
ffirr. Füstb. die Absicht der Armee, so schnell wie
OKI
mög
möglichich 20.000 Mann
Kann abzutransportieren.
absutransportieren. Es ist
tag ich mit einem gro'ßen Anfall von Verwundeten
täglich
(112) echnen. (Abschrift 1/Skl I op 14235/44 Gkdos.
zu rechnen.
in KTBfTB Teil C Heft XIV a).
Zu dem geforderten Abtransport von 20.000 Mann
meid et ASM, daß folgender Transportraum zur Ver-
meldet
füg ng steht:
fügung

"a) Z.Zt. in Sewa: KT 18, Chisulescu, Dumitrescu, TJ;


UJ
105, 2 R-Boote, 8 MFP, (Auslaufen 8. gegen 20
Uhr), Duroster (9. abends auslaufbereit).
b) Auf Marsch Konstanza - Sewa: Lola, Prodromos,
Amsel, Günther, Bessarabia, Schiff 19, UJ
HJ 106,
3 R-Boote, 6 MFP, 4 KFK.
c) 8.5. 2200 Uhr auslaufen
o) auslaüfen Konstanza unbeladen
Totila, Elsa, 2 R-Boote, Zerst. 8 MFP.
Schiffsraum gern. Ziff. a), b), c) bei voller
Ausnutzung gut ausreichend für Abtransport 20.000
Mann.
d) Heute
Haute abgehen nach Sewa zur Beladung:
17 Uhr 6 MFP, Geiserich, Theben.
20 Uhr: 6 MFP, Helga, Danubius, Tisza.
24 Uhr: KT 25/26, 1 U-Jäger.
Von Galatz auslaufen heute D. Oitz und Johanna,
Sicherung RA-Boote. "
(113) (ll/Skl 14378/44 Gkdos. in KTB Teil 0 Heft XIV a).
- 157 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
84

9.5.44 See!kpi.dt. Krim funkt:


Seekjmdt.
"1) Om
"1) Um 0947 Ukr:
Uhr:
Lage erheblich
erheUlioh zugespitzt. Armee versucht;
versucht,
bereits teilweise von Keind
Feind überschrittene
PTikolajewka-Stellurg zu gewinnen, dann zu
PTikolajewka-Stellung
halten. Bei abgekämpftem Zustand Truppen über-
stürzte Entwicklung möglich. Schnellste Zu-
führung gesamten verfügbaren Schiffsraum
dringend erforderlich.

2)) (Um
Um 1118 Ohr:
Uhr:

Voraussichtlich heute Hacht Eückgehen auf


Chersonnes-Stellung. Durchführung einiger-
maßen erfolgversprechender Räumung hängt von
sofortiger Heranführung allen verfügbaren
Schiffsraumes ab, da Flugplatz dann nicht
mehr benutzbar.

3) Um 1159 Uhr:
5)
1215 Uhr Absetzen in Chersonnes-Stellung
heute mit Dunkelwerden befohlen. Kein Material
mehr senden."
(114) (liskl 14326/44 Gkdos. in KTB
(1/ Ski KIB Teil C Heft ZIV a)

Um 1512 Uhr:
AOK
AOI: sandte soeben folgenden FT:

"Weiterentwicklung
"Wo iterentwicklung Lage zwingt wahrscheinlich
da:;u,
da: :u, Versuch Wegholens Restteile aus Chersonnes
in einem Zuge zu machen. Wie stark Restteile sind,
lälpt
läll t sich bei augenblicklicher Lage noch nicht
sagen.
sa,$en. Es können 20.000 vielleicht auch 25.000
MaJin
Mann sein, die dann innerhalb Chersonnes-Stellung
sind.
si nd. Armee bittet daher, in jedem Fall für
Hatht 10/11.5. größtmöglichen Schiffsraum
Ha:ht
einschl.
ei Sichcrungsfahrzeuge, U-Jäger,
chl. aller Sicherungsfahrzeuge,
S- ■Boote und
S-Boote 'und dergleichen für diesen Zweck zu
entsenden. (s.Fs. 1512).
enpsenden.
- 158 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1.5.44 Chef Ski gibt an Gruppe Süd, A.S.M. und Seako


Seeko
Krim] am 9/5.
Krim 9/5• um
wn 2400 Uhr folgendes Fernschreiben:

"lageentwicklung Krim äußerst ernst. Bis zum


11.5. Rücktransport von etwa
etv/a 35.000 Mann
Kann durch Streit-
kräfte der Marine erforderlich. Ob.d.M. erwartet
krafte
rücksichtslosen Einsatz jedes einzelnen Mannes und
Ausnutzung
Ausn utzung aller erdenklichen Mittel zur Lösung die-|
die-
ser Aufgabe und vertraut auf bisher bewährte
bev/ährte Einsatz--
Einsatz-
freuiigkeit aller Marineeinheiten.

(115) (Abschrift 1/Skl I op 14385/44 Gkdos. in KTB Teil


C He[ft
Hept XIV a).

Durch Artl.Beschuß vor Sewastopol ein KEK


KFK
TotsjlVerlust, ein 2. schwer
TotdlVerlust, schv/er beschädigt. 2 Leichter
leichter
Auslaufen Sewastopol am 9/5. abends durch Artl.-
und Bombentreffer Totalverlust. Ein U-Jäger (KT-Schiff)
(KT-Schijff)
durch Bombentreffer schwer beschädigt in Sewastopol-
Buch t auf Strand gesetzt.

Trar isnortlage
Tran sportlage Krim:

UJ-Gjruppen auf Geleitweg Sewastopol - Konstanza und


Konstanza zum Einsatz Abtransport Sewastopol
zurü ckgezogen.
zuri;

Eon: tanza ein von Sewastopol:


Kon;
1. Gjeleit KEP, 2 U-Jägern, Ladung:
qeleit "Eiche" mit 3 MPP,
26 Verwundete, 130 Soldaten, 147 Evakuierte,
Eizakuiurte,
310,5 f
110,5 t Gerät.
2. Geleit "Sparta" mit 1 KT-Schiff, 1 U-Jäger,
ladung: 250 Verwundete, 407 Soldaten, 58 Wehr-
n achtgef olge.

Sewastopol ein von Konstanza:

1. Geleit "Artist" mit 1 D., 1 UJ, 2 R-Booten,


ladung: 290 t Munition, 150 t Y/asser, 577 Sol-
laiung:
c aten.
2. CGeleit
eleit "Parcifal" mit 1 Tamcer,
Tanker, 5 UJ, 1 Schleppet
Schlepper
!; Leichtern, Ladung: 285 i
t Munition, 600 t
Betriebsstoff, 3 t Ge
grät.
- 159 -

Tag
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 85

9.5.44 3. 6 1TP
I.I’P mit 315 t Munition,
Llunition, 6 Sturmgeecliützeii,
Sturmgeschützen,
12 t Nachschub und 12 Inf.Karren.
Auf dem Marsch Sewastopol
Sevfaatotiol - Konstanza:

Geleit "Parcifal" mit 1 Schlepper, 3 U-Jägern,


XJ-Jägern, 7 MIT,
KPP,
6 Penmäumboote,
Kernräumboote, 1 R-Boot, HAI 2 und 4 weiteren Fahr-
zeugen.
Geleil; "Artist" mit 2 D., 1 UJ, 3 R-Booten. Außerdem
seit (1.5.
S.5. Geleit "Buche".

Auf dem Harsch Konstanza - Sewastopol:

1. Geleit
Ge eit "Reiher" mit 1 D., 1 Güierzugschiff,
Güterzugschiff, 4 MFP,
KFP,
2 UJ, 1 AP.
((116)
116) 2. Ge eit "Prophet" mit 3 D., 1 Begleitschiff, 1 R-Boc
Geleit
6 MFP
MFP, 1 R-Boot, 1
3. Geleit "Fliege" mit 2 UJ, 3 KPP,
Schlepper, ferner seit 8.5. Geleit "Tanne" und
"Pntria".
"Putria".
Ge!.eit "Ovidiu" mit "Romania", 2 KT-Schiffen, 1
Zerst., 1 UJ Nacht zum 10.5. Konstanza aus nach
Chersonnes.

huf Geleit "Tanne" 1730/9«


Auf 1730/9. etwa 65 sm SW
Sewastopol Luftangriff durch insges. 37 Flugzeuge,
kein [schaden
schaden gemeldet.

Minenlage Lonau:
Mlneh.a~e Donau:

;täumarbeiten Seedonau ohne Räumerfolg.


Räumarbeiten

!n der Nacht zum 8/5. vjerden


v/erden Kinenabv.iirfe
Minenabwürfe bei
km 80 5, 815 und 894 gemeldet.

Sperrung für Teilstrecke Holdowa


Moldowa (km 1049) -
Semlüi (km 1174) aufgehoben.
Semlii

Inspekteur des Hinenräumdienstes Donau gibt


eine !curze
curze Lagebetrachtung über den S-fcand der Raum-
Räum-
arbeijfcen.
arbeipen* Der
1,61 G rät9iBn fall wird als noch nicht
Ge
eräteianfall wird als noch nicht
- 160 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9.5.44 aus reichend hezeichnet.


'bezeichnet. Entmacnciisierungoanlagen
Entmagnetisierungsanlagen
miis en vermehrt und ihre Leistungsfähigkeit gehoben
müs
werft,en. Für Nachtfahrten wird abgeschirmte Be-
leu :htung
wirtung eingeführt werden. Meldungen über Beob-
aeh tungen und Einflüge gehen zufriedenstellend ein.
ach
TeifL-.weise Verweigerung von Schiffsbesatzungen zur
TeifL
Vfeit erfahrt. Bessere Ausrüstung der Fahrzeuge mit
Weib
Ret tungsmitteln v/ird angestrebt. Militarisierung
Eet
der Besatzung wird für notwendig gehalten, ist in
Unga: irn schon durchgeführt. (s.Es.
(s.Fs. 0815).

VIII. Lage Ostasien.

Viehrmachts-Attachl
ehrmachts-Attachl Tokio meldet, daß der Tod
des Ac
Acmirals Koga durch
mirals Koga durch ^lugzeugunfall
^'lugzeugunfall hervorgerufen
I ls Nachfolger ist Admiral Toyoda berufen.
ist. ;is

iU.H-
IU.H. C/Skl

iy
:/Skl.

..t/ ,
i ^
i ^

\|I ax I/^(Zr)
(Kr)
- 161 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 86

10 .5.44
10.5.4-4 lageiiber'blick.
Politischer laGeüberhlick.

Sltalin gibt in einem Tagesbefehl die Einnahme


ätalin
von Sewastopol bekannt. Aus den im Tagesbefehl
genanrten
genannten Befehlshabern ist die hohe Zahl der
eingeeetzten Gegnerverbände erkenntlich.

Eie
ie Eegierung
Regierung de Yalera
Valera in Eire ist zürück-
getreten.
getrelen.
(U7) Jach einer Mitteilung des "Daily Sketsch"
lach
erhebi Moskau den Anspruch, bei einer zeitweiligen
Besetsung Horwegens
Norwegens durch die Angloamerikaner be-
teilig t zu werden*
teiligt

ijord Selborne hat im Oberhaus Uber


IJord über die Blockade
Europa,s gesprochen und darauf hingewiesen, d&3
Europ^i daß
Verke!Ir mit Blookadebreohern
Verke' Blookadebrechern praktisch aufgehört
urd
hat ur d nur noch einige Uboote im Warenverkehr
zwis3Cl.'en Deutschland und Japan eingesetzt sind.
zwisch

Der Ob.d.M. befindet sich zu Besprechungen


bei der Gruppe West in Paris.

Lagebesprechung bei C/Skl.

Keine besonderen Bespreehungspunkte.


Besprechungspunkte.

Heereslage!
Heereslaget

Krim:
Krim! Nach Durchbrechen der Südfront ist der Gegner
den z;i}irti.ckweichenden eigenen Truppen hart gefolgt
zurückweichenden
h i't die neu bezogene Chersonnes-Stellung sofort
und hat
mit A: tillerie beschossen. Der Plugplatz auf
Artillerie
- 162 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

0.5.44 Chejfsonnes
Cheifsoruaes ist durch zahlreiche Bomhenangriffe
Bombenangriffe
tot^l
toi; 4'.1 zerstört. Es besteht keine Übersicht über
die noch vorhandenen Truppenzahlen. Die eigenen
Verl ste sind sehr hoch. Der Generalstab des Heeres
uste
Verilu:

häli
hall Abtransport nur noch in der lischt zum 11.5.
für möglich.

An den übrigen Bronten


Eronten herrschte Ruhe.

Nach Mitteilung Vi.P.St.


W.F.St. op
cp (K)
(M) befürchtet
«am
Riihj er eine Verschärfung der Lage am Dnjestr nach
liqi.ii
Liq;liidierung
idierung der Krim. Mit allen Mitteln wird be-
sch!Jeunigter
Jjeunigter Ausbau der eigenen Verteidigungsstel-
lunde:m betrieben.
lungen

Die Luftangriffe im Westraum gegen die Verkehrs


zeni r
ren
en zeigen klare Schwerpunktbildung mit dem
Zie]
Ziei den Raum westlich der Seinebucht abzuriegeln.

Besonderes .

I)
I) ?/ird zur
Den unterstellten Oberbefehlshabern wird
persönlichen Unterrichtung ein Auszug aus der Dage-
lage-
unterrichtung durch W.P.St.
W.F.St. op (H) übermittelt:

"1.) Führer fest überzeugt, daß Gegner bis Ende


Mai Invasion beginnen wird. Abbiegen Invasion
wird ohne starke innere Krise beim Gegner nicht
mehr für möglich gehalten. Da Bildung von
Brückenköpfen auch ohne allzu großes Risiko
möglich erscheint, werden in erster Linie
derartige Aktionen erwartet. Beoonders
Besonders gefähr-
deten Abschnitten, z.B. Halbinsel Cotentin,
werden weitere K
Kräfte
räfte zugeführt.
- 163 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 87

e :z t
10:5.44 I.i England jetzt
2.) Ii 3 't ' 76 große Verbände bereit,
L
Ij indxmgstranaportraum
ändungstransportraum im Kanal auf Grund
bjislaeriger
Lsheriger Unterlage im Raum Insel Wight -
P?prtsmouth
srtsmouth für 6-7 Verbände, Raum Yarmouth -
P
A;Lymouth für 3 H2
Lymouth. ¥2 Verbände, Raum Ealmouth für
/4
3/'
/
-4 Verband. Gesarnttransportraum in England
Gesamttransportraum
wird
71 Lrd z.Zt. auf ausreichend für 27 Verbände ge-
s ehätzt.
3 ohätzt.

3.) Ebldmarschall
Efeldmarschall Rommel auf Grund neuer Besichti-
gung über Abwehrkraft des Westraums sehr zuver-
gung
Lchtlich. Besonders im Bereich seiner Heeres-
ggjruppe, Südfrankreich und an Mit-
ruppe, aber auch in Südframcreich
t älmeerküste, jetzt wesentliche Fortschritte
telmeerküste,
aderr Abv/ehrvorbereitungen festzustellen. - Ent-
Abwehrvorbereitungen Ent-
scheidend
3 uheidend bleibt, daß jeder Mann begeistert für
diese
dL ese Vorbereitungen arbeitet, zum äußersten
Einsatz
Eli:nsatz entschlossen und von festestem Glauben
ai
ah Abwehrerfolg durchdrungen ist. Aufgabe ist
j3 ädern Führer und Unterführer in diesem Sinne
ktb
ilar
ar vorgezeichnet."
(118)
(US) (l/Skl 1437/44 Gkdos.Chefs, in KTB
(l/Sk|L KFB Teil B Heft V).

II) :)er Reichsmarschall hat dem Führer vorgeschlagen,


Uer
wegen der guten Wirkung vor Hettuno die Luftminen
BM
BM 1030
10 )'0 Zündung A 105 im Augenblick der Feindlandung

im We ätraum auch an eigener Küste einzusetzen. Rach


Hach
Hinweis
Hinwe. Ls durch op (H)
(M) auf die Beeinträchtigung der
Bewegungsfreiheit
Bewe gjingsfreiheit für eigene Seestreitkräfte
hat dsr
d r Führer wegen der navigatorischen Unsicher-
heit ueim
äeim Auslegen den Einsatz von luftminen
Luftminen vor
der eigenen
e Lgenen Küste vorläufig grundsätzlich abgelehnt,
dagegän
dag eg an verstärkten LM-Einsatz vor der Feindküste
angeordnet.
angeo rdnet.
- 164 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
T'hrzeit Wetter

10*5.44
10.5.44 ui)
III) Daa Bt.
Bas Dt. Markdo. Italien hatte den Wunsch
Wunsch,
der ital. Marine atrf
auf stärkeren kämpferischen
Einsatz ühermittelt
übermittelt (s. KTB 6/5.). Ski Adm.
Qu II meldet hierzu, daß die Italiener
1) drei KTüstenschutzflottillen
KUstenschutzflottillen besetzen
Besetzen sollen,
2) Sonderkampfmittel für die 10. MAS-Flottille
MAS-Elottille
erhalten,
5) Ein Transport—TJhoot
3) Transport—TTboot und die in Konstanza
liegenden und in Italien fertig werdenden
CB-Boote übernehmen sollen und
4) daß die am 8.9. versenkten ital. Einheiten
zur Hebung, Herrichtung und Indienststellung
durch die Italiener freigegeben sind.

Lage 10/V.

Kriegführung in den außerheimischen Gewässern.

Zum Verlustc^Roßbach"
"Roßbach" meldet Mar.Att. Tokio
Tokio,
daß das Schiff^inen 5er-Eächer
3er-Eächer getroffen wurde und
infolge Kesselexplosion in 3
5 Minuten gesunken ist.
ist
23 Besatzungsmitglieder vermißt.
Es werden 25

13
II Lag
Lage ?/e straum
Westraum

1. Feindlage:
Eeindlage:

Rachmittags und abends Kriegsfahrzeuge


nachmittags
bei Ile of Wight geortet. Ber
Der Zerstörer
"Middleton" meldet um 0133
0135 ühr
Uhr an Portsmouth ei
getauchtes Uboot und 3 kleine Handelsschiffe,
- 165 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 88

10.5.44 spa1 ;er als englisch hezeichnet.


bezeichnet. Ein anderer
törer stellte um 0014 Uhr
Zer itörer Ohr ein Eunkmeßziel
Funkmeßziel
in I 5\V-licher
i’.Y-licher Sichtung fest, um 0022 Uhr von
Ertk mouth als englisches erkannt.

Kreuzer,(S.cylla" und Zerstörer "Middleton"


Kreuzer,^cylla"
3200 Ohr
D200 Uhr im Bereich Selsey Bill.

Bei der 15. Gruppe waren 6, hei


bei der 19.
and hei
59 Jnd bei den Azoren-Staffeln 2 Flugzeuge ein-
gesstzt. M-lich
gesetzt. HT7-lich Irland wurden 2 engl. Einheiten
geoptet.
geortet.

2. Eigene läge:
Lage:

Atl antikküste:

Vor Brest und vor der Gironde wurde


/.-urde je eine
Miniei geräumt. Am 10/5. wurden südlich Pt. de
Mii
He; ide 140 KMA
Hegade KHA ausgelegt.

Z 23 hat von Royan nach Pauillac verlegt.

Seegebiet Kanal:
Seegehiet

Ostw. Dünkirchen wurden 5, vor St. Kalo


Male
e Mine geräumt.

Die gestrigen Luftangriffe auf Küstenbatterien


Küstenhatterien
hat]'en größere Ausfälle als ursprünglich angenommen
hat
ve: rsacht. Es sind insgesamt 2 - 15,5
15>5 cm, 2-19
cm 1 - 4 cm und 2 - 2cm total und 1 - 15,5 cm
und 12,2 cm vorübergehend ausgefallen. Fu.M.B.
unc
Bei:neval (ostw. Dieppe) durch Luftangriff in der
Bei):
Had.ht zum 10/5. ausgefallen.
Nad.

Mar.Battr. Gris Hez


Kez (3 - 17 cm) durch schweren
Bonlbenangriff am 10/5. um 0410 Uhr
Bonlhenangriff Ohr vorläufig
auier
auf er Ggfecht gesetzt.'
gesetzt; Battr. Großer Kurfürst
leichte Schäden. Gefechtsbereitschaft einge-
set rankt. Durch Bombenangriff auf EKB
schränkt. HKB in Nähe
Hähe
- 166 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

10.5.44 eppe in Bacht zum 11/5. 2 - 22 cm Geschütze vor-


Dieppe vor-
ullergehend
übergehend unbrauchhar,
unbrauchbar, Personalverluste.
Bei Luftangriff am 9/5. abends auf Rouen eine
senbahnbrücke stark beschädigt, eine Straßen-
Eisenbahnbriicke
brücke zerstört.

Besonderes;
Bt sonderes:

Gruppe West
7fest hat zur Erleichterung klarer
Befehlsgebung folgende Begriffe für die Invasions-
abwehr im Kanalgebiet geprägt:
aj "Vorpostenstreifen", außerhalb der eigenen
Plankensperren einheitlich für S-Boote, T-Boote
und Zerstörer. Biese VP-Streifen werden grund-
sätzlich längs des Streifens befahren. Abvzeichiin-
Abweichiin-
gen nach beiden Seiten in je 6 sm zulässig.

bj "Patrouillen", unter der engl. Südküste für


b]
Schnellboote.

"Vorfeldüberwachung durch BSW", auf- und abstehen


VorfeldÜberwachung
de BSW-Streitkräfte in bestimmten Küstenab-
schnitten. Wenn Vorfeldüberwachung befohlen istl,
ist],
sind alle fahrbereiten BSW-Pahrzeuge des je-
weiligen Küstenabschnitts in See zu schicken.
(119)
(IW) (l/Skl 13180/44 Gkdos. in den Akten bei I West).
(]/Skl

III. Nordsee , Norwegen, Nordmee


ITordmeer

Nord
N 0 3 d s e e

Vor der Elbe wurden 6, vor Terschelling 3,


5, vor
Hoek eine Mine geräumt. Sperrung Ems am 9/5. mittags
aufgehoben.
aufg£ hoben.
- 167 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 89

10.5.44
10.6.4-4 In Sperre
In. Sperre K
K 5
5 a
a bisher
bisher insgesamt
insgesamt 234
234 U!A
KHA
gelegt»
ausg elegt.

In der
In der Nacht zum 10.
Nacht zum 10. und
und zum
zum 11/5.
11/5. Minenab-
Kinenab-
wurijverdacht
wurf bei Vlissingen,
verdacht bei Vlissingen, Norderney,
Norderney, Helgoland
Helgoland
und
und Terschelling.
Terschelling.

Vor Helder, Tmuiden,


Vor Helder, Hoek und
Tmuiden, Hoek und Vlissingen mehr-
Vlissingen mehr-
fach
fach schwere
schwere Detonationen
Detonationen in
in See
See in
in vfeitem Abstand
vfeitem Abstand
f estlgestellt.
f es gestellt.

In der
In der Nacht
Nacht zum
zum 11/5.
11/5. ist
ist nördl.
nürdl. Schiermoni-
Sohiermoni-
koog
koog der
der D.
D. "Sabine
"Sabine Howald" (5.956 BRT)
Howald" (5.956 Ladung
BHT) Ladung
Erz aus
Erz aus Elbe
Elbe -- Ems
Ems -- Geleit
Geleit durch
durch Hinentreffer
Minentreffer ge-
ge-
sunken.
sunk In der
en„ In der Hecht
Hecht zum
zum 11/5.
11/5. erfolglose
erfolglose Bomben-
Bomben-
angriffe
angx iffe auf ein Geleit
auf ein Geleit bei
bei Helder
Helder und
und VP-POSIT
TP-Posi-r
tiorjen
tion en bei
bei Terschelling.
Terschelling.

VP-Boote S'iY-lich
VP-Boote SY/-lich Hoek
Hoek hatten
hatten um
um 0310
0310 Uhr
Uhr
Gefecht
G-ef e cht mit
mit S-Booten,
S-Booten, VPVP 1311
1311 gesunken,
gesunken, starke
starke
Perdonalausfälle.
Pers onalausfälle.

Im Yaselmeer
Im und in
Ysselmeer und in den
den Zeeländischen
Zeeländischen Gewässern
Gewässern
vrard en
wurd 74.525 BRT
en 74.525 BRI geleitet.
geleitet.

I
II o rwegen / Kordmeer
rwegen/Nordm

1. I eindlage:
1. P eindlage:

Zuverlässiger V-Mann
V-Mann meldet
meldet als
als Hafenbele-
Hafenbele-
gun.g Hordengland
^ung Hordengland /
/ Schottland
Schottland in
in der
der Zeit vom
Zeit vom

6/5..:
- 6/5.-:

berdeen:
xerdeen: 12 Schiffe 62.000
12 Schiffe BRT,
62.000 BRT,
undee:
undee: 1 Transporter
1 Transporter 11.000
11.000 BRT
BRT und
und 22
22 Schiffe
Schiffe
mit 140.000
mit 140.000 BRT.
BRT.
slfast:
tlfast: Schiffsbelegung mit über
Schiffsbelegung mit über 300.000 BRT.
300.000 BRT.
Lyde-Häfen: 37
Iyde-Häfen: 37 Schiffe
Schiffe mit
mit 290.000
290.000 BRT.
BRT.
Ptirth
irth of
of Purth:
Porth: 250.000 BRT.
250.000 BRT.
capa
;apa Flow:
Flow: 170.000 BRT
170.000 BRT

oray Firth:
oray Pirth: 150.000
150.000 BRT.
BRT.
- 168 -

Tag
Trg Ort
Vorkommnisse
Vorkommiiisae
Uhrzeit Wetter

10.3.44
10.5.44 Oter der Nordsee 21 erfaßte Flugzeuge.
Über
Russ. Aufklärer meldeten
meldeten, mehrfach Standorte
eigener (Jeleite.
Ein Wetterflugzeug sichtete am 10/5. um 0605 Uhi
Uhr
in A$
A<t! 4437 etwa 130 sm NNW-lich H_nmerfest
Hammerfest 10 Han-
dels£ chiffe, ein Schlachtschiff, mehrere Sicherungs-
delsschiffe,
fahr eu^e, Kurs 90°. Einzelheiten wegen Dunst nicht
fahrseuge,
erka nt.
erkannt.

2. Eigene Page;
La^e:
Bei Kalikauer
Makkauer vairde
wurde am 9/5*
9/5. durch Luftangriff
ein Kutter
Cutter versenkt.Norwegische Personalverluste.
Tadsoe und Battr. Vadsoe
Bei Luftangriffen auf Yadsoe
entstanden
ents Landen Personalverluste.

Von dem außerhalb der Hafensperre Narvik ge-


sunklenem
sunk enem D. "Odin" sind 29 Mann vermißt, 5 tot ge-
borgsn.
borg sn. Detonationsursache noch nicht geklärt.

Am 10/5. mittags in Westfjord Ubootsalarm


auf Jrund
^rund Ortungen eines VP-Bootes.

Am 10/5. 0740 Uhr im Baatsfjord LT- und Bord-


waffenangriff
waf:fenangriff auf eigenes Geleit ohne Schaden.

Am 9/5. wurde bei Sognial


Sogndal durch SD ein Waffen-
lager■ ausgehoben. Hierbei u.a. 6 engl. Treibminen,
lag
Haftmagnetsprengkörper und 12 Schwimmer für Treib
18 Haftmagnetspreng.cörper Treib'
minen
min^ . sichergestellt.
Es wurden 16 Schiffe nach Norden und 22 nach
Süden geleitet.

Eine Bekämpfung des südlich Hammerfest


Hamrerfest ge—
ge-
sichteten
sic Iteeten Geleits durch eigene Uboote ist nicht mög-
lich, da diese zu weit
lieh 7/eit zurückstehen. FdU
EdU Norwegen
unterrichtet
unt ejrrichtet Lfl 5, daß auf Feststellung der Stärke
und Zusammensetzung des Geleits Wert gelegt wird.
(s.Ls.
(s. 0852).
Fs. 0852).
- 169 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 90

10.5.44 IV. S tagerrak, Ostsee-Singänge,


Scagerrak, Ostsee-Bingänge, Ostsee.

Ii der Ostsee waren 46, in den Ostsee-Eingängen


53 Boote zum
55 znm Kinenräumdienst
Minenräumdienst eingesetzt. In der
Kielerl Bucht wurden 2 Minen geräumt.
Kieler]

Wiegen Wetterlage kein Auslegen von KMA an west-


jütisc her Küste.

D as schwed. Fährschiff "Brottning Victoria"


E
ist nöjrdl. Kampfer
rdl. Arcona durch einen finnischen Banpfer
geräumt
geraum t worden. Fährschiff wird nach SaBnitz
Saßnitz einge-
sohle ipt.
schle ijpt.

8 MFP
l|8 HFP auf dem Marsch hach Emsalo. 4 MFP
KFP auf
Harscl
Mar Heval zur Übernahme von KMA-Minen.
sei nach Reval

IIjetztender
etztender und
imd Netzleger
Hetzleger bei Arbeiten an
Hetzsi erre.
Hetzsp

Boote der l.Rfl. bei Bäumurbeiten


Räumarbeiten in A0
AO 0286.
Bootee beim Freisuchen des Weges Violett in Höhe
3 Boo
5
Kunda, wo Flugzeugminenabwürfe beobachtet wurden.
Kunda

Besonderes

I./Skl übermittelt MCK


MOK Ostsee eine Entscheidung
des Gcnstb.d.Heeres
Gonstb.d.Heeres zum Ausbau Reval als festen
Platz, Die Entscheidung lautet:
Bie

63"1-.)
.) Reval bleibt "Fester Platz" des Heeres. Ob.Kdo.
Heval
H.Gr. Nord ist daher fürs
fürseinen
einen Ausbau, die Vor-
bereitung der Verteidigung und die Verteidigung
selbst verantwortlich.

2.) In
::n den äußeren Verteidigungsring sind die Halb-
insel
.nsel Viimsi sowie die Inseln Wulf und Nargoen
:inzubeziehen.
jinzubeziehen.
- 170 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

10.5.44
10.5*44 3.) Als Innenring ist die Stadt, auszubauen. Es muß
jedoch angestrebt werden, dem Gegner ein Gewinnfen
der Halbinsel Viimsi so lange wie möglich zu
verwehren."
(020
120)) Ab ch.rift 1/Ski I op 14501/44 Gkdos.
Abschrift Okios. in KTB
KIB Teil C
He fit III.

V. Ubootskriegführung..
Ubootskriegführung

Es liegen
Es liegen keine besonderen Meldungen vor.

VI
YI. Luftkriegführun

Wes traun:
träum:

Im Laufe des ganzen Tages Einflug von 1180


Bei.idflugzeugen in Belgien / Hordfrankreich mit
Eeiidflugzeugen
Angriffen auf Eiugplätze,
Flugplätze, Tiefenverteidigungszone
und Verkehrsbetrieb. 20 eigene Flugzeuge
Blugzeuge am Boden
zer3tört, 8 beschädigt.
zerstört,

Weatfrankreich Einflug von 160 Feindflug-


Hach Westfrankreich Peindfiug-
zeu^en mit Angriff auf Orival und Oissel.

Nachts Einflug von 770 Eeindflugzeugen


Hachts Feindflugzeugen in den
Raun Den Haag, Lille, Gent und Dieppe. Angriff im
Küstengebiet von Dieppe. Nach Westfrankreich Ein-
flug
fluß von
von 100 Flugzeugen mit
100 Flugzeugen mit einzelnen
einzelnen Spreng-
Spreng- und
und
BorIwaffenangriffen
Bor Lvaffenangriffen auf Flugplätze und Flakstellun-
gen mit geringer Schadenswirkung. Außerdem Verminun
Verminun,
des Seegebiets
Seegetiets vor Brest, Lorient und Ile d'Oleron
d'Oleron.
- 171 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
91

10.5.44 Reio!hsaetiiet:
Reic hsgetoet:
Einzeleinflüge 1313
Einzeleinflage 1)13 Rostock, Schwerin. Kleine
Jaga]yer'oände
Jigd Gießen, Rulda,
verbände im Raum G-ießen, Eulda, Pranilurt.
Frankfurt.
Ah 1100 Uhr Angriff mehrerer Hundert Maschinen
Ab
aus dem.
dem Süden gegen Industrie und Stadt Wiener
Keus
Neustadt.
tadt. Osten und Horden der Stadt schwer ge-
troffen.
troi fen. Weitere Angriffe auf Krupp-Vferke
Krupp-Werke in Bern-
dorf] und Gustloff-Werke in Kottingbrunn.
dorl

Hachts 80 - 100 Mosquitos Angriffe im Raum


Mairjz, ludwigshafen.
Kairj:z, Wiesbaden, lud.vigshafen.

Zwischen 0000 und 0300 Uhr mehrere Flugzeuge


zur IVerminung
Verminung des Seegebiets nördl. der friesischen
InsefLn.
Inse ln.

Einzelne Feindflugzeuge vermutlich Agenten-


flügee über Budapest, Radom in den Raum von Lublin.
flüg

Gegen Mitternacht etwa 50 Feindflugzeuge An-


grifff auf Budapest. Schadensmeldung liegt noch nicht
gril
vor.

Mitt eimeerraum:
Kitt

Ober dem Frontgebiet waren 400 Feindflugzeuge


Über
eingiesetzt. eine Spitfire durch Flak abgeschossen.
einglesetzt.
Uaschinen griffen Verkehrsanlagen in Mittel-
250 Haschinen
ital ien an. Ein Abschuß durch Jäger. 21 Feind-
italien
flu, euge zur Bandenversorgung über dem Balkan.
flugjzeuge

Nachts 10 Feindflugzeuge, vermutlich zur Ver-


mlnujng der Donau bei Neusatz und 15 - 20 Diberator
minujng Liberator
Angriff auf Genua.

16 Ju 88 versenkten bei einem Angriff auf Schiff,


ziele zwischen Ancona und Fonza
Bonza 1 LOT und beschä-
digten einen Zerstörer, 2 Frachter und 1 ICT.
LOT.
- 172 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

10.5.M
10.5.44 Ost
Ostiraums

Am 9/5. 350
330 eigene, 307 Feindeinsätze,
Feindexnsätze, 4 Ver-
luste, 27 Abschüsse.

45 Flugzeuge zur Geleitsioiierung


Geleitsicherung im Schwarzen
Meejr.
Me e|r.

Ifl 55;
Iiflj ; In
ln Hacht zum 11/5. ein Kurierflugzeug über
Skagerrak.
den Sitagerrak.
deni

VII. Kriegführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1.) Es
Bt reich Marinegruune
Marinegrupne West:
'ffesti

Feindlage:
F(indlage;

Eigene Luftaufklärung sichtete am 10/5. früh


frtih
in Geleit von 4
_:.n 41.,
1., 55 Liberty-Frachtern (mit
Torpedonetzen), 6 Geleithooten
Geleitbooten HO-wärts
KO—wärts Trea
Tres Force
auf Ostkurs und mittags das gleiche Geleit etwa 3C
NO-wärts von Oran (UGS
sn HO-wärts (DGS 40).

Ostwärts von Oran standen mittags 3 Zerstörei


m:.t Ost- und 1 Zerstörer mit Südkurs.

Am 10/5. nachm, liefen 1?


16 Frachter, 1 T. und
Geleitfahrzeuge mit Ostkurs aus Gibraltar aus.

Eigene Lage;
La,~i-.

Nizza und Marseille und


U-Jagd zwischen Hizza
Marseille - Toulon ohne Ergebnis.
- 173
175 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter 92

10 ..5
.-5 >44 Bereich- Bt.
2.) lereich Dt. Markdo. Italien:

Eeindlage:
leindla.-’e:

Am 10/5. Luftaufklärung durch Wetterlage


Wetterlage
roch behindert. In der Hacht zum 10/5.
10/5- bei
tei
Ischia 3 LSI,
LST, 1 1CT, 1 Bev/acher, WH.
Bewacher, Kura HW.
Am 10/5. vorm. SO-TJärts
S0-7Järts Anzio 3 M-Boote bei
Iäumarbeiten. Am 10. früh bei Crotone 4 kleine
läumarbeiten. Kleine
I. Kurs HO,
KO, bei Kap Spartivento 3 kleine D.
33.
Iura
Kurs KO.
HO.

Hachtbilderkundung Port Said vom 9/5.


Kachtbilderkundung 9/3.
im 2330 Uhr: 1 Panzerschiff, 6 kleine Kriegs-
vm
iahrzeuge, 1 Transporter, 2 T., 27 D., 3 große,
S kleine Einheiten (nicht näher erkennbar),
33andungsfahrzeuge
andungsfahrzeuge nicht erkannt.

ligene Lage:
3igene

In der Kacht
Hacht zum 10/5. griffen 6 S-Boote
:n Höhe Talamone 35 sm SO-wärts Elba ein
:.n
( igenes Südgeleit an. 1 S-Boot mit Sicherheit
figenes
versenkt. Treffer auf mehreren anderen Booten
beobachtet. 2 Kampffähren und
-und eine Prachtpeniche
Frachtpeniche
üotalVerlust. Eine weitere Prachtpeniche
Totalverlust. Frachtpeniche auf
Strand gesetzt.

Bei Räumarbeiten südlich Campo aus alter


:.tal. Sperre eine Mine geschnitten.

In der Hacht zum 10/5-


10/5. 2-maliger Luftan-
griff auf Genua, keine wesentlichen Schäden.

Marsch Laz.Schiff "Gradisca" planmäßig.


Standort am 10/5. nachm. 25 sm
sm. KITH-lich
NHW-lich Malta.

Hachmeldung: Bei Jaboangriff auf Piombino am


''/S. ein Abschuß durch 1 MPP.
'^/S. MFP.
- 174 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

10.5.44 ver]
Ver] uste im Monat Annl
Aonl Dt. Mairkdo.
llarkdo. Italien:
7?estkuste:
Wes-t Miste:

3 otalverlust duxoh
a) lotalverltist
a) durch Bomben 3 MPP, 2 PrachtpeniciieE
Fraohtpenicher ,
ein Kümo, 2 Schlepper, 1 ital. Fähr-
schiff,
durch TTboot
Uboot ein D.
D
durch Überwasserstreitkräfte: 5 MFP,
durch Strandung 1 Peniche.

b) geschädigt:
Beschädigt: HFP, 3 Penichen,
durch Bomben 2 MFP,
durch Kollision 1 Peniche.
Ve rsenkte IJlockschiffe:
c) Versenkte Blockschiffe: 4 D., 3 Tankpenichen,
Panzerhulk.
Ostl äste:
Ostküste:

3 otalverlust: durch Bomben 2 D., 5 Kümos,


a) Totalverlust:
durch Minen 1 Tankleichter,
durch Strandung 2 Kümos.
Kümoc.
b) Beschädigt: durch Bomben 1 D., 1 Kümo.

3.) Bereich
-^ersieh Marinegrupi.e
Marinegruppe Süd:

a) Adria:
J dria:
jBeindla.-'je:
eindinge:

Luftaufklärung sichtete am 10/5. mittags


zwischen Bari und Kap Oargano
Zwischen Gargano nur geringen Schifi
Schifijs-
verkehr.
yerkehr.

Nachmittags in Comiza 10 mittlere, 4 kleine


Iriegsfahrzeuge. Um 1815 Uhr in Solta 2 S-Boote,
Kriegsfahrzeuge.
3 Fähre an landungsstelle.
]. Landungsstelle.

Bigene Lage:
Bigsne
Eigener Stützpunkt auf Solta vom Feind einge-
einge
s^chlossen.
chlossen. Eigene Truppenüberführung nach Solta
- 175 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 93

10.5.44 war an 10/5. abends beabsichtigt. Am 10. früh


fr'ih schwere
J aboaf
aboai.igriffe
jigriffe auf Solta, 1 Kampffähre
Kampffahre vernichtet,
1 J-B
1 j-stjot
ot beschädigt gestrandet.

5 eigene S-Boote in der TJacht


Nacht zum 11/5. nördl.
Lissa
Lisaa im Einsatz.

PA 38 und TA 21 nachmittags Pola aus zum Auf-


CA
kläruigsvorstoß in das Gebiet von Zara.

Besonderes:

iruppe
Sruppe Süd stimmt dem Plan des Admiral Adria,
Felsb
Pelsb mher
inker für Kleinschiffe zu bauen, grundsätzlich
zu, hilt aber die von der Baudirektion Admiral Adria
(121) vorge icnlagene
scnlagene Planun^rSu weitgehend (s. KTB 6/5.)
und f ordert von Admiral Adria eine Planung entsprechend
den m Llitärisch operativen Forderungen. (s.Fs.
(s.Ps. 1730).

b) Ägäis

gemeldung Ägäis nicht eingegangen.


jagemeldung

dako
Jako Coos
Goos meldet in der Hacht
Nacht zum 11/5.
Motorengeräusche unter der Türkenküste, wahrschein-
Motorsngeräusche
lich ß-Boote.

äin KS-Boot bekämpfte am 10/5. morgens N0-wärts


Sin NO-wärts
Suda sin Uboot mit Wabos.
ffabos. Schwache Ölspur, verschiedene
Gegenstände aufgefischt. U-Jagd wird fortgesetzt.

c) Schwarzes Meer:

Feind .Ugej
Lage:

lach Funkaufklärung am 10/5. abends 150 sm westl.


Poti ein
sin Zerstörer mit mindestens 1 Minensucher georteJ
geortei
- 176 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

10.5>44
10.5.44 Am 10/5. froh.
An früh 60 sm OSO-wärts
OSO-'.värts Konstanza und am
10 abends
atends etwa 75 am
sm OHO-wärts Konstanza je ein
Sn ind-U~boot
Fd ind-lTboot geortet. Mit 3
5 weiteren ITbooten
Ubooten im
]) Gebiet
0-) G-ebiet ist zu rechnen. 2 Uboote
üboote mit unbekannten
änderten in See.

Eigene Luftaufklärung hat nichts gesichtet.

gene Lace:
rsne Lage:

U-Jagd durch 3
7 EPE
KFK vor Südansteuerung Kon-
stanza
;anza ohne Ortung.
Ortving.

"Marswinul11 am 10. nachm, zur


Kumän. Uboot "Mc.rswinul"
Human.
Unternehmung ausgelaufen.
Ujiternehmung

VU-Streifen in der Nacht zum 10/5.


VP-Streifen 10/5° mit
S|-Booten und AP keine Feindberührung.
Sj-Booten Feindberünrung.

&ge Se?/astopol:
die Sewastopol:

Die Strelitzkaja-Bucht ist in der Nacht


nn
im 10/5°
10/5. vermint worden. Das Heer beabsichtigt,
die Verteidigungsstellung Chersonnes bis zum 11.
.oends
oends zu halten. Der Stab AOK 17 ist bis auf
=n Oberbefehlshaber und den Chef des Genstb.
;n
ich Konstanza überfuhrt
überführt worden.
v/orden. Seeko. Krim hat
fehl, bis Beendigung der Verschiffung auf der
tim
rim zu bleiben. Die Einschiffung der Truppen
it
t nach Abzug eigener Luftwaffe durch russ.
uftherrschaft
oftherrschaft und laufenden Artl.Beschuß auch
n den äußeren Buchten stark gefährdet.Besonders
unangenehm v/irkt
uaangenehm v;irkt sich die ungünstige Wetterlage
NO
07-8
7 - 8 sowohl auf die Einschiffung wie
viie auf
ie Durchführung der Geleite aus.
- 177 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 94

10.5-44
10.5.44 ber die Lage und die Transportmöglichkeiten
im .zelnen ..Liegen
„Liegen, folgende Funksprüche
Punkspräche vor:

ui. 1139 'Uhr


ASM ui Uhr:

Für Abtransport Truppen werden 10.5. Konstanza


Pur
in Mar sch gesetzt:
1) 3 ijPK
I3?K (Eintreffen 11 .'5. nachm)
nachsO
2) Tait:
Tai.:ker
leer "Piruz",
"Firuz", KT 18,
IS, 2 KT-U-Jäger, 1 R-3oot,
E-3oot,
1 erst., 1 K-Boot (Eintreffen 11.5. 1600 Uhr)
IFK und 10 MPP
3) 4 IPK MFP (Eintreffen 11.5. abends)

Zusat::: Genannte Einlaufzeiten voraussetzen Wetter-


Zusatz: V/etter-
Marschgeschwindigkeit zuläßt.
lage, die normale Marschgesch-rvindigkeit
Gesamufassungsvermögen etwa 15.000 Mann."
Gesampfassungsvermögen

Seeko Krim 1412 Uhr:

Lage treibt zu Katastrophe. Unberechtigtes


Abläufen "Patria" sowie Verzögerung Eintreffen
Ablauzen
Geleite wegen Wetters zv/ingt
Geleize zwingt Armee, Absetzen um
24 St'inden
Stunden zu verschieben. Las
Das bedeutet bei Muni-
Muni-
Mange!. und Zustand Truppen sowie feindl. Luftherr-
schaf'; ganz sichere Vernichtung .großer Teile, wenn
nicht in letzter Minute .Heranführen
Heranfuhren genügend Ver-
Ver-
schiffungsraumes gelingt." (s.Ps.
(s.Fs. 1750).

Grupp Süd fernmündlich 1400 Uhr:

"i.) :: s sind alle Fahrzeuge für den Abtransport einge-


setzt, auch die, die noch in letzter Minute
lehelfsmäßig KB gemacht werden konnten. Ob-
jehelfsmäßig
wohl
/ohl für das Anlaufen der Räumung eine Frist
/•on 36 Stunden vorgesehen war, ist dieses An-
ron
laufen erheblich schneller, etwa in einem Drit-
Brit-
tel der Zeit, erfolgt.

2;:)] ) Bie
Die 1. Rücktransportstaffel mit 20.000 Mann
Ist teils auf dem Marsch nach Yfesten, teils
ist
oei der Einschiffung.
jei

3)
D) Bie
Die 2. Transportstaffel mit 18.000 Mann soll
Ln der Nacht zum 11. verladen werden.
- 178 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

10.5.44 c) Die 3. Transportstaffel mit 17.000 Mann soll


in der Hecht
Hacht zum 12.5. verladen werden.

3.) Dip Zahlen gern. Ziff. 2<>)


2o) sind siark
stark theoretisch,
da mit starken Verlusten zu rechnen ist und der
Ve: •lauf der Einschiffung
3inschifiung abhängig ist von der
Lafridlage.
Lafn - Die Einschiffung wird
vird erheblich er-
s3e]r
3C: r.wert durch Luftangriffe (kein eigener Jagdschutz
me ir) soT;ie Wind KO
sowie HO 6 - 7." (s.Fs. 1400).

frim 1634:
Eeeko ^rim

Bevorstehende Katastrophe zwingt zum sofortigen


bevorstehende
restlosen Einsatz aucn
auch rumänischer Zerstörer und
(122) T-Boot'! für Einschiffung morgen Abend."
Y-Boot:

A’if
Auf diese Meldung hin erhält ASM Befehl, umgehend
an Ski zu melden, falls Schwierigkeiten bezüglich Ein-
satz rumänischer Zerstörer auftreten.
auf treten. (s. Fs.
Es. 1634).

D:.e Meldung
Meldimg des Seekdt. Krim über das unberechtigt
unbereohtig'
Ablauf :n
in des Geleits "Patria" wird von Gruppe Süd
um 2130 Ohr
Dhr fernmündlich und um 2205 Uhr
Ohr fernschrift-
lich berichtigt. Fernschreiben 2205 lautet:

"1.) Ausdruck "unberechtigten" Auslaufens des Geleits


Batria" dadurch entstanden, daß D.
batria" "Totila" vor
E nlaufen
nlaufen Sew. durch Bombenangriff manövrierun-
f,ijihig
f;ijlhig nach Süd abgetrieben und dann durch weitere
Bi mbentreffer versenkt. Abtreiben von Lmd
Land aus of
of-
fenbar als Ablaufen beurteilt.
f^nbar

2. ) D

5 000 Mann beladen wieder ausgelaufen. In See


durch
urch Bombenangriff versenkt. In See befindliche
Fahrzeuge
uhrzeuge suchen Überlebende.

3. ) 8
B
Gen.Oberst
Ge n.Oberst Schörner
Sohörner Konst, hatte ASM Eindruck,

s ob angesichts katastrophaler Entwicklung

Verantwortung Marine zugesohoben werden soll,


zugeschoben
- 179 -

Tag Ort
Orfc
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 95

10.5.44 ASM Jiat sich dagegen energisch verwahrt unter Hin-


weis daß alle verfiigharen
verfügbaren Fahrzeuge früher einge-
setz i als vorauszusetzen war.
setzt, v/ar. Trotz ungünstiger
Wett rlage geschieht alles, was möglich.
\fettnrlage

4.) AOK 17
4.: .7 ist auf Festland verlegt.
Kdo. I’ührung Krim durch ein AK.
Kdo.Führung
Seek£ Krim hat Befehl,auf Krim zu bleiben
Seeko bleihen solange
Abtransportmöglichkeit.11
noch Abtransportmöglichkeit."

Transpor' läge Krim:


Transpor

T. 'Prodromos" (877'BET), ein Schlepper und ein


Leichter durch Artl.Beschuß beim Einlaufen Sewastopol
leichter Sev/astopol
Totalverlust. Auf Geleit "Patria" von 0520 - 1355 Uhr
Totalverkust.
7 Luftangriffe. B. "Teja" (2.773 BET)
(2.775 BRT) gegen 0700 Uhr
manövrierunfähig und in Brand, D.
mpx.övrie:-unfähig B. "Totila" (2.773 BET)
0955 Uhr "Totila" gesunken. Beladung nicht bekannt.
"Teja" nach Einschiffung von 5.000 “arm
“ann Harsch nach
Konstanza angetreten. 1500 Uhr etwa 60 sm S7?-lich
SW-lich
Sewastopol gesunken. Von R-Booten 400, von S-Booten
130 Mann und eine unbekannte Anzahl durch"Eomania"
durch"Romania"
gerettet

1) Konst;inza ein von


Koustiinza
4 S-Boote mit 250 Soldaten
Gelei'; "Buche" mit 8 UFP,
Geleiu MFP, Ladung: 989 Verwundete,
496 Soldaten.
Am 10 5. 2 K-Boote mit 70 Verwundeten
Verv/undeten
2 S-Bopte..mit'1Q2
S-Bopte. mit'1Q2 Mann,.(Teil
Mann (Teil Stäbe und Seekdt. Krim),

2) Auf dom Marsch Che

Gelei' "Tanne" mit 9 MFP, Beladung nicht bekannt.

3) 10. f:-üh
f:hih Sewastopo

1. Geleit
Ge!.eit "Patria" mit "Totila", "Teja" und 2 R-Boo-
ten, Beladung:9,l
Beladung:9,1 t Munition, 1 - 7,5 cm Pak,
20<p t Wasser
- 180 -

Tag Orb
Ort Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

10.5.44 2. (feleit "Tanne" mit 8 MEP, (


Beladung: 255 t Muniticn,
J} -
- 7,5 cm Pak, 1 3turmjeschütz,
Sturmgeschütz, 40 t
t Gerät
Gerät und
und
jO Soldaten.
ijO

4) luf
Luftangriffe auf Geleite:
;angriffe au£ Geleite:
1115/10. 50
ill'5/10. 50 sm
sm SW
SW Sewastopol
Sewastopol auf Geleit "Artist",
173» Uhr 110 sm
173» sm ostw. Konstanza
Konstanza auf
auf Geleit "Prophet1
Geleit "Prophet'
und 1756 95 sm WSW Sewastopol
Sev/aatopol auf Geleit "Reiher"
Bom|^nangriffe ohne Schäden.
Bompenangriffe

Am 10.
Am 10. nachm, und atends
ahends Konstanza und
und Sulina
Sulina
ins gesamt
ins,' esamt 61 Einheiten mit einem Fassungsvermögen
Passungsvermögen
für etwa 22.000 Mann
für Mann nach
nach Chersonnes
Chersonnes ausgelaufen.
ausgelaufen.
Mit Eintreffen ist am 11/5. ahends Lzw.
Mit Nachi;
hzw. in der Nacht

zum 12/5. zu rechnen.


zum

Im einzelnen:
einzelnen:
5) 1.
1. Jeleit
Jeleit Pionier" mit
mit 33 U-Jägern, Tanker
Tanxer "Dresden"
"Dresden"
44 Pi.Landungsbooten
Pi.Landungsbooten und 3 Sturmbooten.
2. Geleit "Ovidiu" mit "Romania", KT KT 25,
25, 11 U-Jäger
U-Jäger
md 1
ind 1 Zerstörer.
Zerstörer.
33.. Jeleit "Prophet" mit 3 D., 1 R-Boot, 1 Begleit-
schiff.
schiff.
4. Jeleit "Orient" mit 3 U-Jägern, 1 weiteres Fahr-
4.
zeug
5. Jeleit "Buche" mit 12 MFP
5. MPP
66.. Jeleit "Astra" mit T. "Friederike" (7.327 BRT),
1 Zerst., 1 K-Boot, 22 U-Jägern,
1 U-Jägern, 1 R-Boot
7. Geleit "Fliege" (von
7. Geleit (von Sulina)
Sulina) mit
mit 1 D., 11 Schlep-
Schlep-
per, 2 R-Booten, 2 U-Jägern und 2 MFP
per,
8. Geleit "Reiher" mit 1 D., 4 MFP, 2 U-Jägern, 1
8.
Güterzugschiff, 1
Güterzugschiff, 1 AF,
AF, 11 Begleitschiff und
und 1
1
Schlepper (Geleit
Schlepper (Geleit "Reiher"
"Reiher" war
war wegen
wegen Wetterlage
Wetterlage
am 9.5.
jam abends vorübergehend mit
mit Teilen wieder li
ih
Konstanza eingelaufen.)
Konstanza eingelaufen.)
- 181
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 96

10.5.44 9..Geleit "Krauter" mit 2 U-Jägern, 2 MPP,


in?P, 4 KFK,
5 4ot.Seglern,
läot.Seglern, 1 KFP.
MPP. Davon Konstanza wegen
v/egen
Wetterlage tizw.
Dzw. Beschädigungen wieder ein:
KPK, 2 MPP,
KFK, MFP, 1 U-Jäger;
D'-Jägerj in Varna 2 Mot.
Mot.Segler.
Segler.
Konstanza erneut ausgelaufen als Geleit "Rose"
mit 4 KPK, 2 Mot.Seglern, 1 Schlepper, 3 U-Jägern,
TJ-Jägern,
1 MPP.
MFP.

Minen läge Donau:


Miner

Im ungarischen Raum mehrere heohachtete


beobachtete und
vermutete Abwürfe.
Ahwürfe. Schwerpunkt Iheißmündung
Theißmündung (km
1216). Außerdem 2 heohachtete
beobachtete und 2 vermutete Ab-
vnirfe zwischen
würfe zv/ischen Versova (km 245) und Varding (km 252).

Bei km 573 ist am 10/5. ein GM-Schiff auf


Mine gelaufen und gesunken.

km 1072 3 Räumerfolge durch


Am 9/5. bei Km
MS-F3ugzeuge und am 10/5. bei km 1114 2 Räumer-
HS-F]ugseuge
folge durch Donauflottille.

Besonderes:

Seetransportleistung
Seet:'ansportleistung April im Schwarzen Meer
insgesamt
Insgesamt 76.908 t gegen 106.093 t im März.
Davon zur Krim 16.318
16.318 t und 1.912 Soldaten,
von Krim 4.520 t, 75-750
75.750 Personen und 7.709 Ver-
wundete.
Verluste bei Räumung Eupatoria 1 Leichter,
bei Käumung
Räumung Ak Metschet 2 Schlepper, 3 Leichter,
bei Räumung Odessa 4 Leichter, 1 Bagger.
In S:e:
S>e: 1 Güterzugschiff (350 Latos), 1 Motorschiff
(110 Latos), 1 Tanker (3-800
(3.800 Latos) und 1 UP.
MPP.
- 182

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

10 .5.44
10.3.44 VIII.
VIII. Lage Ostasien,

besondere KeLdungen
Meldungen liegen nicht vor.
ui
U-H.

c/sii
fivyh
L/Skl.
u , X
V--

t\
f||h (Kr)
iNb

-l
- 183
-183 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse S7
57

11.5.44 Politischer lageüberblick.


Lageuberblick.

Ch rrchill
xrchill hat vor dem Unterhaus Angaben über
die Hil
Hü Ce gemacht, die Großbritannien und das
Empire ier Sowjetunion geleistet haben. Biese
Diese Hilfe
beziffe rt sich in 2 ¥2
V2 Jahren vom 1.10.41 bis 31.3.44
auf me hr als 5.000 Panzer, 6.000 Plugzeuge, darunter
aiif
2.672 an.s den USA, und Rohstoffe im Uerte
Werte von mehr
als 80 Millionen Pfund Sterling. Ein bedeutender
di eser Lieferungen ist über die Uordroute ge-
Teil di|<
gangen Past alle Verluste an Kriegsschiffen mußten
von der
de britischen Harine
Marine getragen werden. Bei den
Handels schiffen fiel der größte Teil der Verluste
Kandels
auf die USA.

Di e Empire-Konferenz, die diese Woche zu Ende


Bi
geilen i£ ollte, ist um weitere 14 Tage verlängert
gehen
worden
worden,

Ob.d.H. auf der Rückreise von Paris.


Ob.d.M.

Vormittagslage bei C/Skl.

Sl: 1 Adm. Qu:


Chef S1

I) Der erste SH1


Ber MAL auf dem Peipussee wird voraus-
itlich am 12/13.V: fahrklar werden.

II
II) Donau sind 2 Monitore
Auf der Bonau Monitors in Bienst
Dienst ge-
stellt worden.

III) Eine Torpedopistole, die Scliutznetse


Schutznetze zu
(123) J(ur ;hschneiden
jfl-ur hschneiden im Stande ist, ist iront'brauch'bar
frontbrauchbar
- 184 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

11.-5.44 ertwickelt und wird zur Zeit an die einzelnen-


ediwickelt
Pientstellen
ientstellen verteilt.

Chef ;/Skl:
/Ski:

VI)
TI) Roosevelt hat den "bisherigen Unterstaats-
£ekretär
ekretär im Marineministerium
Jarineministerium 3?orrestal
Forrestal zum Mzrihe-
Marine-
ninister ernannt.
rtinister

V) Die japanische Sesandtschaft


Gesandtschaft in Madrid
i
1 ist von der spanischen Regierung aufgefordert
I
iJ Verden, den. Gehilfen des Militärattaches aus
verden,
1anger zurückzuziehen.
Hanger zurücRzuziehen.

VI) Heereslage :

Krim: Die Angriffe des Gegners steigerten sich


ab 10.5. mittags, unterstützt von heftigem Artl-
sh
mfl
T nd Salvengeschützfeuer und rollendem Schlacht-
iliegereinsatz
fliegereinsatz bis
"bis zu Divisionsstärke und wurden
vmrden
beispielhaft tapfer kämpfenden
sämtlich von den "beispielhaft
Iruppen der deutschen Divisionen abgewiesen.
abgev/iesen.
-lie
•lie in der HKL
HKl verbliebenen rumänischen Gb.Jg.Ba-
taillone zeichneten sich durch große Tapferkeit
aus. Bei schweren Angriffen am Abend des 10/5.
EUS.
gegen die Mitte der Front wurden 16 Panzer abge-
schossen. Die Masse des fdl. Feuers sowie rollend er
Schlachtfliegerengriffe lag in unerhörter Stärke
Schlachtfliegerangriffe
auf dem Hintergelände, auf Batteriestellungen und
trommelfeuerartig seit Einbruch der Dunkelheit
auf den Anlegestellen. Die eigenen Verluste sind
hoch. Am 11. laufende Angriffe des Gegners wäh-
lend des ganzen Tages bei Abschuß von 13 Feind—
rend Feind-
panzern abgeschlagen. Weiterhin trommelartiger
tromnelartiger
Beschuß
leschuß der Einladestellen. Um 2300 Uhr sollte
die Chersonnes-Suellung
Ohersonnes-Suellung aufgegeben und Absatz-
tewegungen zu den Einschiffungsräumen eingeleitet
^,erden.
7 erden.
- 185 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 98
S8

ii 44 Ein am 10.5«
10.5. eingeleiteter Angriff gegen den
(124) eind[l ichen Brückenkopf südlich Grigowpol
f einä[l ffrigoiJpol brachte
gute Erfolge. Es gelang,den
gelangten Brückenkopf fast völl-
ständiiig zu bereinigen. Die beiderseitigen Verluste
ständfL,
sind loch. Ein Entlastungsangriff des Gegners wurde
zurüc ^geschlagen.
[^geschlagen.

Bei Jassy fanden Säuberungskämpfe statt,


Sei die
die e igene
iL Front festigten.

ie Angriffsvorbereitungen im Raum Lemberg


sind 7-erhältnismäßig weit vorgeschritten.
verhältnismäßig

^festlich Witebsk
festlich 7/itebsk sind die Unternehmen gegen die
Banden abgeschlossen,
Bandei voller Erfolg, 102 Banden-
lager ausgehoben, 13.000 Tote, Gefangene und Über-
Über-
-
lauf et
ep. .

nachmittags Lage bei Ob.d.M.


Ob.d.H.

■rleiche Besprechur.gspunkte
3-leiche Besprechungspunkte wie am Vormittag.

/ I a trägt über Meinungsverschiedenheiten


1/Skl /La
vor, lie zwischen
die zvrischen Heer
Keer und Marine bezüglich des
Abtr ai sportes von der Krim entstanden sind. Von
Abtransportes
Seitei
Seite i des Heeres sind Vorwürfe gegen die deutsche
r imänische Marine erhoben worden,
und rmanische »vorden, die sich bei
näher er Prüfung als nicht stichhaltig und durch in
näherer
der Aufregung des Rückzuges abgegebene unvoll-
Aufregung
Stand
ständige
Lge Meldungen veranlaßt erweisen.

3hef Ski greift die Angelegenheit zur Bereini-


gung krf.
iuf.
-
- 186 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

11.5*44 Besonderes.

((125)
125)
3/Skl legt Beindlageberieiit
Deindlagebericht llr.
Hr. 9/55 vor.
Die in der letzten Zeit gewonnenen Erkenntnisse be-
stäi igen die Auffassung, daß der gegnerische Aufmars
stai
zur See seiner Beendigung entgegengeht. Sin recht-
zeii iges Erkennen des Abschlusses dieses Aufmarsches
seii
wird aber sehr schwer sein, da sowohl Seestreit-
wir<?
kräi te wie Ländungsfahrzeuge
Landungsfahrzeuge kurzfristig in die
Abs ijrunghäfen
jjrunghäfen verlegt werden können.

Bemerkensvfert
Bemerkenswert ist die Dislozierung von 11
Kreij.:zern
,zern und 33 Zerstörern, darunter zahlreiche
mod 3rne,
#rne, im Eanalbereich. Die erkannte Verteilung
des Landungsraumes auf kleine Häfen läßt darauf
z
schl siil noch
sch] ießen, daß über die festgestellte Zahl
wei ere zahlreiche kleinere Transportmittel auf nich
ein^; esehene Häfen verteilt sind.

Hach
Nach neuesten Erkenntnissen ist der dem Gegner
zur Verfügung stehende Bestand an Handelsschiffs-
tomti;
tomii;age am 1.5.44
1.5-44 auf^insgesamt
auf insgesamt 41,6 Millionen BRT
Ue
zu eziffern. HiervonYträgt
Hiervon'Yträgt der im Überseeverkehr
einssatzfähige
ein: ätzfähige Prachtraum 25,2 Millionen BRT.
126)
((126) ;1 144S1/44
1/S 1:1 14481/44 Gkdos.
Qcdos. in KTB Teil D Heft 8 b.
- 187 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
99
59

11.?.44
11.5.44 Lage 11/V.
11/Y.

Erle gführung in den außerheimischen


I. Krie außerheimisehen Gewässern.

Ke ine 'besonderen
Ze besonderen Meldungen.

II.
XI. a g e 7?
W e s t r a u m

1. Feiidlage:

Luftaufklärung sichtete um 2355 Uhr und


ooo;
OOOi Uhr etwa 55 sm FW-Iich
HW-lich und 40 sm nörd^..
nördl.
Ben Helder 8 bzw. 25 Fahrzeuge, vermutlich Fischer
Den

Am 9/5. wurde der Zerstörer "Vidette" mit


Gel! itverband "Hamilton" bestehend aus mehreren
Gels
USA' ■LSI
IST vor der lor
Tor Bay vor Anker erfaßt. Verband
ging
gi^; am 10/5-
10/5. früh Anuer
Anker auf.

Am 11. nachm, unbekannte Einheit in der


Sein,e-Bucht
e-Bucht geankert.

Im Einholgebiet wurden 4 englische und eine


all:. ierte Einheit geortet.

Bie 15. Gruppe hatte 5, die 19-


Die 19. 61 und die
Azo: enstaffeln 6 Flugzeuge
Flugze'jge im Einsatz. In der
Haoilit zum 12/5. 4 ASV-Ortungen und 3 Ubootsmel-
Uao
dun^ en.
Mineneinflüge in der Nacht zum 11/5. bei
Le Havre
De kavre und Cherbourg.
-
- 188 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

11.5.44 22.. Eigene


^i.rene läge:
La^e;
reblet Atlantikküste;
Atlantikkaste;

Vor Brest wurden


vzjxden. 3,
3» vor der Gironde
Oironde 4 und
vor lorient
Lorient 2 Minen geräumt.

Mo.rineflak schoß ein 4-mot. Flugzeug ab.


Me.rineflak

Am 11/5.
11/5» abends 2MA-3perre
KHA-3perre südlich ?t. de
ITegade
hegade (130 KMA)
KEiA) ausgelegt.

Ein Uboot auslaufend geleitet.

iieegebiet Kanal:

Vor St. Kalo


Malo wurden
'wurden 4, vor Le Havre 2
Ilinen geräumt. Vor St. Kalo
Minen Malo erhielt ein Leichter |
Hinentreffer, wird eingeschleppt.
Minentreffer,

Nördl. Dieppe wurden in der Uacht


Hördl. lischt zum 12/5.
!.14 I31A
M4 KMA ausgelegt.

46.Msfl. hatte in der Hacht


Nacht zum 12/5.
■'■'■or
or Kap de la Hague Gefecht mit S-Booten. Einzel-
heiten stehen noch aus.

Im Laufe des 11/5. fanden 9 Bomben- und


Bordwaffenangriffe auf Küstenbatterien und 2 auf
Äordwaffenangriffe
Funkmeßgeräte statt. Die Schäden sind im Vergleiqh
lunlcmeßgeräte
;u
,u den Angriffen gering. In 3 Batterien wurde
lein
ein Schaden verursacht. In den übrigen wurden.
3 - 15 cm beschädigt und 2 - 10,5 cm, 1 - 7,7 cm,
-■ 2 cm und 3 weitere Geschütze vorübergehend
ilnbrauchbar. An einer Stelle Bunkerschaden.
linbrauchbar.

Durch die Angriffe auf Funkmeßgeräte wurde


«in Fu.M.O. bei Le Treport zerstört, sonst ge-
linge Schäden.

Bei dem gestern gemeldeten Angriff auf eine


IKB wurden 1 - 5 cm und eine Vierlingsflak be-
Es chädigt
ohädigt und ein festungsmäßig ausgebauter
Jattr.Offiziersgefechtsstand schwer beschädigt.
3attr.Offiziersgefechtsstand
- 189 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
IGO

11.5.44 Beao nderea:


Beso nderes:
Gruppe West legt eine Zusammenstellung über
"Spinne"-Batterien im
die bisherige Planung der "5pinne"-Batterien
(127) West raum vor. 1/Skl 14607/44 Gkdos. in den Akten
bei
Bei West.

H ordsee, Norwegen, Nordmeer


III. U

N o r d
IT
Vorr der TTesormündung
Vo 7(esermündung wurden 3, nördl. Ameland
5 und bei
b]ei Hoek 1 Mine geräumt.
In] llaoiit zum 11/5. erfolgloser Bombenangriff
Inj der ITfoht
nördl. Borkum auf verschiedene Gruppen Minensuch-
1
und Rä boote.
Räumboote.
.umb

In der Macht
In] Nacht zum 11/5. erfolgloser Luftangriff
auf 34. tfsfl.
ilsfl. vor Hoek.
Vo n Helder bis Walcheren
To Waloheren laufende
la'ifende schwere Deto-
nationeip.
jn in See zu hören. Ursache nicht festgestellt.
In] Sperre E
In K 21 wurden 98 KMA ausgelegt.
ausgelegt,
Msjrflak
arflak Tlissingen
Vlissingen schoß in der Nacht
Macht zum 12/5.
2 Feind
Feindmaochinen
maschinen ab.
un S-Bootsangriff auf eigene VP-Boote vor Hoek
ZZua
in der Jacht zum 11/5. ist nachzumelden, daß 2 S-Boote
wahrscheinlich
wahr., oh einlich vernichtet sind. Die S-Boote waren
durch Fühlunghalterflugzeuge herangeführt worden. Von
gesunkenem
gesunk enem VT
TP 1311 bisher 28 Vermißte, 1 Toter.
loter.

Bei Beilgungsarbeiten an einem Wrack westlich Helder


Bergungsarbeiten
einee Barkasse mit 4 Soldaten wegen vermutlich
ist ein
Maschinenschadens
Haschin enschadens abgetrieben. Suchaktion bisher
ergebnislos.
ergebni slos.
- 190 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzcit
Uhrzeit Wetter

11.5.44 In den Zeeländischen Gewässern und im Ysselmeer


imd im Xsselmeer
wurc en 39.912 BRT geleitet.

N 0 rwegen/Hordmeer:
H_o rwegen/Mordmeer

11.. 1eindlage;
Ieindlage;
Luftaufklärung sichtete am 10/5. ahends
Luftnufmlärnng
jn
iln der Kola-Bucht 27 Schiffe.
18. Gruppe hatte nur 7 Flugzeuge
Blugzauge eingesetzt.
Zwischen dem 9. nachmittags und 10. mittags
raren 29 Flugzeuge über Vardoe, 90 über Petsamo
und 44 über Kirkenes.

2. Diaene
Bigene Bage;
Lage:
Ein norweg. Kutter wurde am 9. abends bei
Hammerfest durch Bordwaffen angegriffen.
U-Jagd im Vestfjord ohne Ergebnis. Es wird
i'ehlortung vermutet.
Hehlortung
92 Bomben- und IT-Elugzeuge
LT-Flugzeuge griffen am 11/2.
swischen
iwisehen 0008 bis 1035 ühr
Uhr in 11 Wellen unter
starkem
starkem Jagdschutz ein eigenes Geleit nach Kirker.es
ms 12 D. und 15 Sicherungsfahrzeugen in Höhe von
Hakkauer an. Ein VP-Boot durch IT-Treffer
LT-Treffer gesun-
ken. 2 Abschüsse durch Geleitfahrzeuge, 14 Ab-
schüsse durch Alarm-gestartetei*
Alarm-gestarteteif Jäger. Ein D.
lurch Bomben leicht beschädigt.
Z 30 auf dem Marsch nach Skagerrak. Z 33
am 10. mittags in Tromsoe ein.
Es wurden 38 Schiffe nach Horden und 16 nach
Süden geleitet.
- 191 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
Vurkommnisae
1C1

115.44
115«44 Besorderes:
Besorderes

FdU Norwegen
Norwegen meldet
meldet mit
mit dem
dem 10/5.
10/5. Ubootslage
Ubootslage
im Kc:Herrdmeer. Im Op.Gebiet
dmeer. Im Op.Gebiet südostw.
südostw. Jan Mayen stehen
53 Ule ote in Wartestellung. Voraussichtlich werden
Ute ote werden
auße id em
außei|d em einsatzldar
einsatzläor am 10/5. 3> a™ 15/5. 8 und
am 2 C/5 35 Boote. FdUFdü Norwegen weist erneut
erneut auf
die CI ootwendigkeit
twendigkeit einer Luftaufklärung imim Raum
Raum
OSt'vVg rts Island
ostwa:rts Island hin.
hin.

IV. Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feind]age
Inder Hacht
Inder Nacht zum
zum 11/5.
11/5. wurden
wurden bei
bei Tütters
Tütters
3 FeixJ.dfahrzeuge
Fei4d£ahrzeuge geortet.
Jtm 11/5.
Im 11/5. mittags standen etwa 14 russ. Räum-
boote zwischen Seeigel VII b und Kurgolov/o—Halbinsel,
Kurgolowo-dalbinsel,
wahrscheinlich bei
wahrscheinlich bei Räumarbeiten.
Räumarbeiten. Am
Am Morgen
Morgen 22 Feind-
Feind-
boote etwa 15 sm
boote sm ostwärts Hochland
Hochland gesichtet. Nach
Nach
finnischer Meldung standen mittags 9 Hilfsminensucher,
finniccher

2 Schlepper,
2 Schlepper, 22 Prähme
Prähme westlich
-westlich Kronstadt.
Kronstadt.

2. Bigemi
Ei gern i Lage:

;n der
h der Ostsee waren
waren 45,
45, in den Ostsee-Eingängen
Ostsee-Eingängen
38 Boote
38 Boite zum Minenräumen eingesetzt. In der Pommer-
schen Bucht wurden 2, bei Fehmarn 2, vor Iravemiinde
schen Travemünde
1 und westlich Odensholm 5 Minen geräumt.
geräomt.
Um 0935
Um 0935 Uhr umkreiste 20 km westlich Memel
ein riss.
iss. Flugzeug einen deutschen Ubootsverband.

und R-Boote beim


i- und beim Freiräumen
Freiräumen des
des Weges
7/eges nördl.
nördl.
Kunda-Bucht, bisher
KundafBucht, bisher kein
kein Räumerfolg.
Räumerfolg.
- 192 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

11.5.44 Marsch, von Helsinki


24. L.-Flottille auf dem Marsch
nach. Emsalo.
nacfi Emaalo.
6 MFP in 3 Gruppen TJbootaiiberwachung
Ubootsuberwachung zwischen
Vai adlo und Kerl.
Vaipdlo Eeri.

■Zerstörer hei
•Zerstörer bei Fahrübungen nördl. Odensholm.
Ein M-Boot hat W-lich
JW—lieh Dagoe ein verdächtiges Motor'
boo t gestellt und nach Reval eingebracht.
booft

Yom Peipussee werden 27 V-Boote EB


Vom KB und 15 in
der Herrichtung gemeldet.

Y.
V. ü oootskriegführung.
U

Es liegen keine besonderen Meldungen vor.


B
H ;r
r japan. Marineattachfe
Marineattach§ hat den Fahrplan des
jap. UD ootes "Tanne", das am 23/4. aus Penang ausge-
laufen ist und etwa 15/7. bei den Azoren stehen wird,
übermi ttelt.
übermib telt. Es wird wie im Fall "Kiefer" um Komman-
dierunj* eines Verbindungsoffiziers und um Ausrüstung
dierung
mit ei iem modernen Funkmeßbeobachtungsgerät
Fuhkmeßbeobachtungsgerät gebeten.

VI. E uftkriegführung .

Westraum

H: ch Belgien / Hordfrankreich Einflug vieler


,ch
1
Hund er
Hunder Kampfflugzeuge mit Jagdschutz im Raum Texel,
Lüttich
Lüttici Yalery en Caux mit Angriffen auf Flugplätze,
Valery
Bahnah .gen und die Städte Lüttich,
Eiittich, Brüssel und Cambrai

ich Westfrankreich Einflug von 780 Kampfflugzeug


II,i'ich
Hi'

mit Jagdschutz in den Raum Sommemlndung


Sommemündung - Clairmont-
Ferrarujl - Moriaix mit Angriffen auf Flugplätze und
Ferrand
- 193--

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 1C2

11.5*44 B.-Jin;
Bahn;ns.iinlagen.
inlagen. Hachts griffen 50 Feindf
Peindfiugzeuge
lugzeuge
Bouloogne
Boviliigne an und 50 weitere führten Angriffe auf
Plug;)!ilätze durch.
Flugplätze durch.. 90 Flugzeuge griffen in Westfrahk:-
Westfranh-
reic4L einen Flugplatz an.
reicli

15 eigene Hachtjäger
Nachtjäger hatten keine Feindberüh-
rung

In den Süden Einflug von 50 Feindflugzeugen


in d<n
din Raum St. Tropez - Toulouse ohne Angriffe.

Me 110 schossen über Südengland eine 4-mot.


Ke
Maschine im Nachteinsatz ab.

ReicIiSgebiet:
Reichsgebiet;

Bei Tage Einzelflugzeuge bei Karlsruhe,


Franif'
Franlif'’urt,
urt, Paderborn, Kopenhagen,
Hachn:ittags mittlerer Angriff auf Mühlhausen und
Nachn:
gegei. 1800 Uhr Angriff von Hundert Kampfflugzeugen
Rt:.um Trier - Luxemburg - Saarbrücken.
im R;;
;]
Nachts je eine Maschine bei Trier und bei
Braur
Braut .schweig.
sch.veig.

MitteImeerrauan
Mittilmeerraum:

Zu Angriffen auf Verkehrsziele und Flak-


stell'ungen in Mittelitalien waren 502,
stellungen 302, üoer
über dem
Fronl gebiet 550 Feindflugzeuge eingesetzt. 2 Ab-
Froni
schüt se durch Flak.
schüsse

Nachts 18 Feindflugzeuge zur Bandenversorgung


im Bhltanraum.
Bt.lkanraum.

66 Ju 88 griffen nachts mit beobachtetem Erfolg


HafetJ. und Flugplatz Lissa an.
Hafeii

62 Ju 88 führten am 11/5. zwischen 2107 und


2120 Uhr einen Angriff auf das Geleit vor Algier an.
- 194 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

11» 5.44
11.5.44 Erfolges
Erf o L(.ge: Versenkt 4 Frachter, 1 Zerstörer,
wahrscheinlich
wahr scheinlich versenkt 35 Frachter,
■besciädigt
■faescüädigt 6 Frachter, 1 T.,
I., 1 leichter Kreuzer.
Traf
Treffer
Eer Ohne Wirkungsheohachtung vmrden
wurden erzielt
axif
auf |o5 Frachtern und 2 Zerstörern.

Ostraimi:
Ostr aum:

Am 10/5. 1403
1405 eigene, 528 Feindeinsätze, 9
Verluste, 31 Abschüsse.

Zur Oeleitsicherung
G-eleitsicherung im
im. Schwarzen Meer waren 98
Mascjhinen eingesetzt.
Kasc]hinen eingesetzt

242 Kampfflugzeuge griffen die Bahnhöfe


Schepetowka und Proskurow mit gutem Erfolg an
an.

Aus der Sowjetunion flogen 3-4 Feindflugzeuge


Ais
in der Hacht vermutlich zur Bandenversorgung nach
Rumälnien ein
Rumänien ein.

Lfl
Iifl

In der Hacht
Nacht zum 12/5. 2 Kuriere über dem
Skagjerrak.
Sicaderrak.

Bpsonderes:
Bpconderes:

OKI Füsth.
OKL Füstb. beabsichtigt, eine Staffel FT? 200
mit FK-Gerät vom Westraum nach Norwegen zum Einsatz
geg n.i Gelegenheitsziele zu verlegen. Ob.d.M. stimmt
den Absichten
.bsichten OKL
OKI Füstb. zu.
- 195 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 1C »3
10

11.5.44 VII. Kriegführung im Mittelmeer und Schwarzen Ke.er


Meer

1.) Be
Ee reich Karinegruppe
Marinegruppe West;
West:

Beindlage:
Ft indlage:

Vermutlich MSB
MKS 48 pascierte
passierte am. 10/5. atends
Stärke von 31 Frachtern, einem T. und 6
Ge leiteinheiten Gibraltar Kurs West.
G<! 17est. Zur gleichen
Z £it liefen 9 Frachter vom Mittelmeer in Gibralta
e ,n.
_n. Am 11. abends liefen 6 Transporter mit
T: ■uppen an Bord unter Sicherung von 3 Zerstörern
T:

uid 2 Korvetten vom Atlantik in Gibraltar ein.

In der Kacht
Hacht zum 12/5. 7 ASV-Ortungen
d'irch
urch Gibraltar-Flugzeuge, die alle widerrufen
\v
v irden.

E .gene luge:
Lage:

3 U-Jäger im Seegebiet Toulon - Nizza


Uizza auf
Station.

2.) B ;reich Dt. Markdo. Italien:

sindlage;
F ^indlagei

Vor Anzio normaler Schiffsverkehr. SC-7;ärts


S0-7#ärts
Ajizio
Ajazio Fortsetzung der fdl. Minensuchtätigkeit.

Am 11. vorm. Tarent nach Lichtbild:


5 Kreuzer, 6 Zerstörer, etwa 42 kleine Kriegs-
Kriags-
fahrzeuge, 2 Uboote, 31 Frachter,
in Siidgolf
Südgolf von Tarent nach Sichtung: 2 kleine
Kreuzer, 4 Zerstörer, Kurs angeblich SW.
- 196 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

11.5.44 Eige,ne Isp:e;


Lage:

In der Nacht
Haclrt zum 11/5. griffen S-Boote ln
in
Höh« Livorno ein eigenes Kordgeleit
Höhe Nordgeleit mit 18 Torpedos
an. Geleit war durch vorangegang-ne
vorangegangene Ortung gewarnt.
D. 'Iglesias" in Höhe Portoglione aufgelaufen.
aufgelaufen,
Iiuflangriff in Nacht zum 10/5. auf Livorno ohne
Luflangriff
Sch«den. Bei La Spezia ein Abschuß durch MAA bei
Schaden. hei
Angilff am 10/5.
Angriff

Laz.Schiff "Gradisca" planmäßig. Standort am


ll/j. mittags Westausgang Sizilienstraße.
11/;.

2 aus Untersuchungshaft entwichene deutsche


Soldaten
Sole aten der HS-Gruppe Livorno sind am 10/5. früh
ausgelaufen,
bei Fliegeralarm mit einem HS-Boot ausgelaufen,
Veri olgung erfolglos. Boot später in Capraia gesich-
Verj gesich-
tet
tet.

3.) Bers
Bere ich Marinegruppe
Narinegruppe Süd:

a) jdriai
Adria:

Ieindlage:
1eindlage:

An ital. SO-Kuste zwischen Ortona und Kap


Vieste lebhafter Küstenverkehr.
Küstenverhehr.

Hafen Lissa am 11. vorm, auffallend schwach


belegt. Schiffsansammlungen in Häfen an Westküste
telegt.
Insel Brac festgestellt. Häfen v/erden von eigener
]nsel
irtl. beschossen.
Irtl.

iigene Lage:
ilgene

Am 10/5.
lO/S. abends sind 150 Kann
Mann Infanterie
eit 2 J-Booten und einem Kümo von Split nach
nit
£' olta übergesetzt worden. Weitere Truppen auf 3
Ii.Booten von Trogir nach Solta. Nach planmäßigei
3i.Booten planmäßiger
1 andung Solta vom Feind geräumt.
Iandung
- 197 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 1C 4

11.5.44 Bei Durciücämien Brae Kampf mii


DurclLkÄinmen Insel Brac mit Parti-
ag-nippen.
ngruppen.
S 61 hat in der Kacht
Nacht zum 11/5. nördl.
ncrdl. Lissa
ein größeres Passagiermotorschiff in Brand ge-
scho ssen und vernichtet.

58 und TA 21 in der Nacht zum


Aufklärung TA 38
11/5 vor Zara ohne besondere Vorkommnisse.

2 R-Boote sicherten bei Solta und Brac den


Übe ietzverkehr.

Admiral Adria meldet Drahtausfall Abbazia -


Trieilst.
st.

Beso nderes:
ndcres:

l/Skl beanstandet die Steuerung des Laz.Schiffes


"Graäisca" durch Admiral Adria. Tatsächliche Kurs-
"Graiisca"
führung v/ar bei l/Skl nicht klar bekannt, 4as
(128)
028 wegei Unterrichtung der Engländer über den Barsch
wegen Marsch
dieses Schiffes unbedingt notwendig war. Außerdem
führte der Kurs zu nahe entlang eigener Sperren.
v;ird angehalten, in Zukunft derartige
Admiral Adria vjird
Schiffe straff zu steuern. Abschrift l/Skl I m
14462/44 Gkdos. in KTB Teil C Heft XIV.

b) Ägäi

Feindlage:
ffelnila~e:

Geringe Luftaufklärung im Ägäis-Raum.

Har.Att. in Ankara übermittelt von einer


Der Mar.Att.
Abwehrstelle die Beobachtung eines Kapitäns eines
Abwetirstelle
ägyptischen Seglers, der festgestellt
festgcstellt hatte, daß
in Castell Rosso ein engl. U-Stützpunkt weitgehend
ausgebaut ist und sich engl. Truppen auf der Insel
befinden.
- 198 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vhrzeit
Uhrzeit Wetter

11.5.44 Et
Eii ene läge;
Iiag;e;

Hafen Syra we^en


wegen Minenverdaehts
Minenverdaohts gesperrt.

In-Clialkis
In Cnalkis am 9/5. ein Räumerfolg durch MS-
Elugzeug.
Rlifgzeug.

"Tühingen"1 am 11. mittags mit


Laz.Schiff "Tühingen'
25" Kranken von den ägäischen Inseln in Piräus
.ngelauf
ngelaufen.
en.

Besonderes:

Peloponn
Im April wurden nach Griechenland und Peloponr.'
verschifft 5.522 t Wehrmachtgut, nach den Cykladen
Kr
Kreta
ita und den Dodekanes 15.765
15.763 t Wehrmachtgut.
Verluste im April:
Ho ;ortanker "Centauer" (1200 lates)
Morortanker Latos) mit 1.100 t
Br :nnstoff,
;nnstoff, D. "Lüneburg" (7.200 Latos) mit
5. 500 t Ladung und 16 Motorsegler (1.550 Latos)
5.500
mip
mit 620 t Ladung.

Ehe.iwarzes
c) Sc. iwarzes Heer:
Meer:

Pe Lndlage:
Fe

Der am 10/5.
10/5* abends bei
hei Poti geortete Zerstöre
de am 11/5. früh 80 sm südlich Jalta erneut
ge artet.
5rtet. Inseesein weiterer größerer Einheiten
de c Russenflotte nach Funkbetrieb nicht einwandfre
erkennen.

Am 11. wurden zwischen Konstanza und Sewastop ol


5 und etwa 120 sm SSW-lich Sewastopol ein weiteres
Uh oot geortet. Hach Funkaufklärung ist das am 1 10.4
he schädigte Uboot Cäsar wieder einsatzklar und ste.:Ht
stellt
See.
- 199 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 1C5
1C 5

11. .44
11.5.44 Eigent läge
Ei^cnt Lage

0 sm SOwärts Tuapse griff am 11/5. nachm.


ü 9 e:: n Geleit an und erzielte einen Treffe