Sie sind auf Seite 1von 680

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 55
März 1944

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn •■ Berlin • Bonn *• Hamburg


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/58

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Ski)
Kriegsmarine/Skl)
KA 103/Chef

Britische Admiralität
Case GE 155 PG 32075

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/55

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland «Deutsches Reich« / Seekriegsleitung:


Kriegstagebuch der Seekrieg^leitung
Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen - Berlin ; Bonn ; Hamburg : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 55. März 1944. - 1995
ISBN 3-8132-0655-6

Diese KTB-Ausgabe ist auf säurefreiem Papier gedruckt


und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbeständiger Papiere für die Buchherstellung.

ISBN 3 8132 0655 6; Warengruppe Nr. 21


© 1995 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Berlin, Hamburg
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Stephanie Achilles
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen
Einzelfallen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
Tag
T*g Ort
Vorkommniflse
Uhrzeit Wetter

cun NTi
OJ« M »

Wl'-./nL I 1r pr.cPUKTT
PraOPtKTY
'.Nr* flüc:;fi jr£ÄED
»N.“ rrs REG: TEAED N.H*£A
NWHSEA ts
tS Prüf-Nr
(j/$3. 3y5' /NiD
^ G/^S
»yk»r. Cr
Cf /NY K>:0 SH~UtO K
K>.D SH~UtD B£ MAO*
MAD*
L's:
faV .r.t
. c s: . AA .*.. JCTA*
• cs:. JCTA ION»
lOHJ
Di ir»
fi£ MMD: ir CN ’H WOWC
* H WOWC
CA ON S PAf».
C# PAfER*
, CA CN ..
^- r. CW
YJ . M*: K
R ITur
Hur durch Offizier !

(1)

Krieff tagebuch der Seekriegsleitung


Krie«

( 1 .Abt. )

feil
Teil A

März 1944

Chef der Seekriegsleitung Großadmiral Döritz


Chef des Stabes der 3kl.
Ski. IJeisel
Vizeadmiral Meisel
Chef der 11.Abt.3kl.
.Abt.3kl. Konteradmiral '.Vagner
.Vagner

Heft : 55

begonnen : 1.3.1944
abgeschlossen :31.3.1944

B 36.(neu) Tom Vordrucklager


Zu beziehen Tum Kriegsmarine J. J. Augnstln
Vordmckl&^er der Erleframorlne Augustin inln GlÜckatAdt.
Glückatadt.
AnellofenuufBlAfer:
Auslieferungslager: Wilhelmshaven Kiel t/ Ootenhafen
WilhelmabaTen / EJel Gotenhafen / Paria
Paris / Utrecht / Oslo
O&Jo / ROTO!.
Rov&l. Din A
Tag /ifj 'Ort
"Ort Vorkommnisse
Vorkoimnniase
Uhrzeit ^ Wetter
1

Tag Ort
L'hrzeit
Uhrzeit Vorkommnisse
Wetter

1<3«44 ■P olitischer la^eüberbliok.


Politischer lageuherblick.

Moskauer Sender hat an


am 29. abends amtliche rassi-
russi-
sche Erklärung verbreitet, wonach Verhandlungen mit
Finnland seien
Einnland noch nicht begonnen hätten, doch seden Vor-

bereitun gen für solche Verhandlungen in Gang gesetzti


bereitungen gesetzt}
(2) Die Gesandtin in Stockholm hai>£an
ha'frtan Paasikivi
Paacikivi
folgende Friedensbedingungen
Priedensbedingungen gegeben:

1. Brucl Jnternierung , ggf.


Bruch mit Deutschland und Internierung

mit ifussischer
jussischer Hilfe,der deutschen Truppen.

2. Y/iede
Wiede rInkraftsetzung
rinkraftSetzung finnisch-russischen 'Vertra-
’Vertra-
ges V'on 1940.

5« Sofoirtige Rückkehr der Kriegsgefangenen und Zivil-


5. Sofor
inteiierten Alliierten.
inte,isierten der UdSSR und der Alliierten,

Präge
Frage der Demobilmachung bleibe noch in der
Schwebe,
Schv/e be, während Reparationsfrage späteren Ver-

handlungen
hand;'langen in Koskau
Moskau überlassen werden soll.
soll*

Aus landsnachricht, wonach bedingungslose Kapi-


Auslandsnachricht,
tulation und Besetzung von Helsinki gefordert sei,
sei demontiert.
deme:ntiert.

Dey
Der finnische Reichstag hat in seiner Sitzung
am 29. ai.iif
,uf Grund des Berichts des Premierministers

dii politische läge


über di£ der Regierung nach

einstün diger
(jliger Aussprache das Vertrauen erteilt.
Y/eitere
Weitere Behandlung des Berichts der Regierung ist

dem außfe:npolitischen
^apolitischen Ausschuß übertragen worden.

Ha :::h
Ka DIIB
h DHB hat der Bericht der Regierung keine

ablehnende
ablehne: Kde Stellungnahme zu den Möglichkeiten,
auf Gruid
Gru(i'd der sowjetischen Bedingungen über einen
Y/affens
Waffens ;il}.stand
ilij-stand zu verhandeln, enthalten. Bei

der Aus
Ausfespräche
prache ist vor allem aus liberalen Kreisen

die Auf!
Auffassung
ässung vertreten worden, daß Finnlands politi-
- 2

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
TJhrzeit Wetter

.5.44 militärische Lage sich hauptsächlich durch


sehe uni Militärische
die Ent Wicklung an der Ostfront geradezu stündlich ver-
Entwicklung
schlech|tereo
schlechtt ere.
Eine völlige Klarheit hat diese Reichstags-
sitzung noch nicht gebracht. Es ist auch nich'
nich
anzunehmen, daß die finnische Regierung die
genannten Bedingungen ohne weiteres
weiteres und
sofort akzeptiert. Rach
Mach Berichten der deut-
schen Gesandtschaft ist die Lage undurchsich -
tig.

Malich Ü.E.-Meldung
Rajch Ü.P.-Keldung hat der neue argentinische
Außenminister
inister erklärt, daß die von Ramirez festgelegte
Außenmi
Außenpolitik
Außenpcj:litik beibehalten werde.
v/erde. Eies würde bedeuten,
keiin Versuch zur Wiederaufnahme der diplomatischen
daß kein
Beziehungen
Beziehicungen mit Deutschland und,
und. Japan gemacht wird.

Otj.d.K.
Otj.d.M. hat sich zu Besichtungen und Besprechungen
nach Eiankreich
Frankreich begeben. Chef I.Skl. und Chef Ski.Qu A
haben sich der Reise angeschlossen.

C/Skl„
Lagebesprechung bei C/Skl.

Ra ch Meldung Chef Ski. Qu A IV ist Transport 89.


I.) Ha
J.l
J. von Aarhus nach Oslo beendet.

Hach weiterer Meldung


Nach sind von den 26 für
BSV
B3Y und BSH vorgesehenen Artillerie-Fährprähnen
23 fertig gestellt.
- 3 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzcit Wetter

1.3.44
1.5.44 Ski. Qu A hat die in den komm&nden
kommfenden Ilonaten
ilonaten
für gäis anfallenden Kleintransportfahrzeuge und
die ^ür
dis für den Landtransport dieser Einheiten
Einneiten erfor-
1
derl?dohen
derl ohen Transportmittel fectgestellt.
festgestellt. Jm Mürz
März
mit SP1 beginnend werden bis zum August insge-
SI
samt 42 HAI,
MAL, 28 HNI
HH1 und 45 SP versandbereit sein,
Die ahl der hierfür erforderlichen Züge be-
ziff e£ rt sich auf 57=
57. Transportschwerpunkt mit 12,
19 b(
b£ zw. 15 Zügen im Kai,
Mai, Juni und Juli. Auf Wunsch
Wunscl
von £kl.
^kl. Qu A VI hat das Heer seine Unterstützung
Unterstützrmg
dt r Bereitstellung
in de von Transportmitteln zuge-
sagt

II.)Die äglioh gemeldeten Havarien


äglich Havarxen und Seeunfälle von
Fahr eugen veranlassen C/Skl. zu befehlen, daß
erne-:1i.t
eme- .t alle FUhrungsstellen
Pührungssteilen angewiesen werden, alle
Kögl
Mögl chkeiten in Betracht zu ziehen, die für eine
Abhi fe dieses bedauerlichen Zustandes diei.en
dienen
könn|:n.
könn£ n» Mit einem entsprechenden Schreiben soll
Hit
auch an den RKS herangetreten werden.

III.) Stelhvertr.
Steü.vertr. Chef 3/Skl. berichtet über Ausführungen
des engl.
imgl. luftfahrtministers
Luftfahrtministers über den Stand des
Luftkrieges, der möglicherweise zwischen. Februar
und Harz
Iparz eins der entscheidenden Stadien des ganzen
iej;ies kennzeichnen werde. Jm vergangenen Jahre
Kriegi
Kr
seien von den Flugzeugoperationen
Plugzeugoperationen von England
aus ijiehr als 2 000 Flugzeuge nicht zurückgekehrt,
zurückgekehrt.
Dies bedeute , daß nahezu 18 000 britische Luft-
waffi:nangehörige getötet oder gefangen genommen
wafft:
seien • B ie deutsche Kriegsindustrie
T>i und das
Iran:uportwesen läge Jetzt
Transportwesen jetzt völlig innerhalb der
Reichuweite der alliierten Bomber. Deutschlands
Reichweite
Mögl:.'.ohkeit
Mögl chkeit zurückzuschlagen sei jedoch keineswegs
zu verachten.
irachten.
- 4 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Ulirzeit
Uhrzeit Wetter

1.3.44
1.3.44 IV.
IV.) 0 /5kl. ■
O/Ski.■ teilt
teirt mit, daß Befehlshaber Dt .Kar .Kdo. j
Dt.Kar.Kdo.
uir
Italien nochmals fernmändlioh ■Zurverfügungstellung
noolmals fernm-ändlic^Zurverf-ugungstell-une

von 3
5 MAS-Booten
HAS-Booten für Italien zum Einsatz vor
Kettuno
ITettuno gebeten hat. Ski. Qu A soll im Benehmeii
Benehmer

mit Gruppe Nord/Flotte


Nord/Plotte Angelegenheit prüfen,
unter dem Gesichtspunkt, daß Einsatz vor Aus-

bildung geht.

Jm kleinsten Kreis:
Im

(3) V.) Heereslage:


Eeereslar'e:

Jn den Be^ch^en der Heeresgruppe Süd


In

und Mitte ist die Lage im allgemeinen unverän-


dert. Jm
Im Bereich der Heeresgruppe Hord hält

der starke Eeinddruck


Peinddruck im Raum nördlich Pleskau
an, die Abriegelung .der feindlichen Einbrüche

W
(4) an der Harwa-Pront
Harwa-Eront kldwi, geßvrt .'

An der italienischen Front haben die


Kräfte im Landekopf überall
eigenen Kiäfte , auch |
wenn auch'
nur v/enig Boden gev:onnen.
gewonnen. Die Absicht ist

hier die feindlichen Landeplatze


Landeplätze in den Bereich

der eigenen Artillerie zu bekommen.

VI.) Chef 3/Ski,


3/gkl. ber-ichtet über die von den Russen j
bekanntgegebenen 7
Tfaffenstillstandsbedingungen
faffenstillstandsbedingungen
Finnland und über die vorliegenden Mel-

dungen von der Reichstagssitzung in Helsinki. |

Es besteht der Eindruck, daß die Regierung


Zeit zu gewinnen versucht.
- 5 -

Tag
Tap Ort
Ubrzeit
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse
Vorkommniase 8

L-J.-44 Besonder

I.) Ihdßnihmen
!•) MaBnkhmen in der östlichen Ostsee:
Osts

MOK Ost wird von Ski. über Weisungen des


(6) OKW/ TFST
/PST 29.2. betr. Unternehmung "Tanne"
vom 29.2„
unte ■richtet.

Bezüglich der Jnsel Hochland 1AOK


erhält MOK
-Ost
.Ost folgende Weisung:

1.) orbereitungen und Durcnführur.g


Durchführung marinesei-
■;ig
ig durch UCK
HOK Ostsee; - dazu mündliche Be-
sprechung mit unterstellten Dienststellen
Adm. Ostland, PdM Ost), baldmöglichst Ab-
sichten melden.

2.
2. )
Weisung für Aalandsinseln gesondert. Weisu

3.
3.) Iütwisserkreis namentlich
) melden. Ob., C und liitw
AI
.1 Gruppe Nord/Flotte unterrichten.

Betr. Aalandsinseln erhält MOK


HOK Ost folgende
Weisung:
Weist ng:

7.) 3 efehlsführung durch MOK


1. ) Ostsee beabsichtigt. Defeh

2.) Ilitwisserkreis und Unterrichtung


2. ) Gruppe litwis
1ord/Flotte
1ord/Plotte durch KOK
MOE Ost wie für Hochland be-
(7) fohlen. Zu stellende MAA wii^durch 3 Batre-
lien
ien aus Norwegen und einer Batterie aus
niederländischem
iederländischem Raum gebildet!
gebildet^ Stab neu auf-
Iestellt.
estellt.
Weiteres über Auswahl der Batterien und Be-
ieitstellungsraum erfolgt.

3.) I urchführung Seetransport


3. ) nahh Art der Überfüh- Durchfü
rung
iung 214.J.D. Ausladehafen Marieham
Karieham und Eckeroey
Kckeroey
bjezw.
Hezw. Ankerplatz in deren Umgebung,
Umgebung^, da keine
Anlegestellen zum Entlöschen.Hro
Entlöschen.Pro Schiff etwa
insges. 10 - 12 KFP's
MPP's oder ähnliche Fahrzeuge
- 6 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

.
1.3.44 erforderlich.

4. Weiteres fcij-gt.
fo^gt.

Ski. QU A erhält Weisung die Batterien für die


stei lende MAA
zu stellende MAA auszuwählen
auszuwählen und
und Bereitstellungsra-ua
Bereitstellungsraum
festzuie■gen.
festzuiegen.

Sh 1. Qu
Sil. Qu A
A wird
wird auf-
auf- die
die befohlene
befohlene Tarnung
Tarnung besonders
besonders
hrngewj
hingewj esen und erhält Befehl den Ilitwisserkrsis
Mitwisserkr&is
akte hktndig zu machen.
aktenkundig

ä schrift
A'
AI Schrift der
der Vfg.
Vfg. I.Skl.
I.Skl. I
I op
op 641
641 bezw.
bezw. .651/44
651/44
(8)
(8) .«f Sache in
Gk. Ch'
ChffSache in ED
KP BB Teil
'feil C
C Heft
Heft III.
III.

II.)
II.) Betr.
Betr. iQu
3 Qu 30;
30:
G: uppe Nord /Flotte hat vorläufige SchluSbe-
Güuppe Schlußbe-
trachting zur Operation gegen P Qu.
trachtrng Qu 30 gemeldet.
Abschr
Abschrift,ft entsprechenden Fernschreibens gern. I.Skl.
(9) gK. in
6511/4z. gK.
6511/4^- in KTB
EDB feil
Teil C
C Heft
Heft II
II a.
a.
i d ©r
p<u
P<iu 30 war,bisher küstennächst geführte Geleitzug
der mi-
mi dercler bemerkenswert
bemerkenswert hohen
hohen Geschwindigkeit
Geschwindigkeit von
von
9 Enot <tn trotz schweren Seegangs durchgeführt
Knoten durchgefuhrt ist.
I) ■ g
D e Grenzen des U
Grenzen des U —Bootseinsatzes
—Bootseinsatzes sind
sind klar
klar zu
zu
Tage g ; ‘treten. Dies hat den Gegner veranlaßt den
Schwer • >unkt des
Schwerjunkt des- Bußlandsnachschubs
Eußlandanachschubs stärker auf den
(10) Hordweg zu verlegen, Eaids
Nordwe,; Raids gegen Herwegen...
ttorwegon_~c i%
LG-.-S«,
Irägeroperationen gegen
dabei ürägeroperationen gegen "Tirpitz" anzusetzen
"Tirpitz" anzusetzen
No:i:wfegen
und No 7wegen noch
noch stärker
stärker in seine"1 operativen
in seine' operativen oder
oder
stratei rischen Ziele
strategischen Ziele einzubeziehen.
einzubeziehen. Gruppe
Gruppe Nord
Nord
eine weitere
4^-hält eine
H^hält weitere Vermehrung der Nordmeer-U-Boote
Vermehrung der Nordmeer-U-Boote
lie Zuführung
sowie iie Zuführung von luftkampfStreitkräften
Luftkampfstreitkräften insbesoi.
v m IT-Flugzeugen
dere vin LT-Flugzeugen für
für erforderlich.
erforderlich.
~
- 1
T--

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

U?.-,44
IZJLL&A III.) Zv der von Ski.
Ski, zum Ausdruck gebrachten Auf_

faässung (s.KTB 1?.2.),


fassung 1?„2.), daß Hehrzahl
Mehrzahl der

zurückliegenden U-Bootsoperationen an zu
gesringem Kraftumfang des Fliegerführers At-
geringem
lantik
lentik gescheitert sei, hat Ob.d.L./FJir.
Ob.d.L./Fiihr.
Stab
tab Stellung genommen.und darauf hingewiesen,
St;

daß
desß mehrfach Geleite durch die Luftwaffe
eeingehend und .fortlaufend
eingehend aufgeklärt
wurden,
we;rden, ohne daß die U-Boote nennenswerte
AtSchüsse
At:Schüsse erzielen konnten. Eine feste Zu-
z
sage,
=ge, daß ausschließlich für ^wecke
se, wecke der U-

Bcotskriegführung
BcEotskriegführung täglich 12 einsatzbereite
FeErn^anfklärungsflugzeuge
rh)tami.£l_rungsflugzeuge zur Verfügung
gestellt
;E stellt werden müssen, kann mit Rücksicht
g'
auf
ai die einsatzmäßigen und technischen
Sc|:
Schwierigkeiten
:hwierigkeiten sowie auf die fertigungsmäßigen
B :Schränkungen der Rüstungsindustrie,
Beschränkungen
declange
lange der Luftwaffe nicht der Vorrang der
gq
ge:samten
samten Rüstung eingeräumt wird, nicht ge-
geben
ggeben werden.

Abschrift entsprechenden Fernschreibens


(U) g< m. 11 .Ski.
gern. 6453/44 gkdos. in KTB Tei}.
.Ski.6453/44 TeiJ. C
C
He ft IV.
Heft

IV.) Dj
Bj e von OKW/WFST
0KW/WF3T angeforderte Stellungnahme
zu: r Frage einer feindlichen Landung
zu.:r Lamdung südlich
de;r Gironde ist mit Vfg. I.Skl.
de: op 6572/44
l.Skl. I cp
(02
12)
&JI dos. erfolgt. Abschrift in KTB Teil C,
H4ni
H^n;idakte "Feindliche Großlandungen".
,1
, I ■, .Lage-
,Lage-
V.) huppe Süd.übermittelt,
G:iuppe Beurteilung , die der
Südübermitteit,Beurteilung

Bl.anung
anung für Verstärkung der Küstenartillerie
Ägäisraum zugrunde
zugrumde gelegt ist und von Adm.
Agä
Aj :ä.is vorgeschlagene Dring] ichkeitsfolge
Drihglichkeitsfolge

fir die geplanten


für Verzögerungen. Diese ist
(13) n Heeresgruppe E abgelehnt^ Entsprechend
- 8 -

Tag Ort Vorkomm niese


Vorkommnisae
Uhrzeit Wetter

U5.44 der von ihr geiiogien


gehegten Erwartung eines Feindangriffes
Peindangriffes
im ;hrazischen
;hrazischsn Raum, der zu &unsten
»unsten des nach Sdden
Süden
vor geschobenen griech. Raumes verstärkt werden soll

Ski. stimmt der lagebetrachtung der Gruppe


Süd .. , nach der die Peripherie des Ägäisraumes
Südi
am Leisten gefährdet ist und Marine den Schwerpunkt
der Verteidigung hier sehen muß, grundsätzlich zu.
Verteidigung_hier

Für Planung ist jedoch zu berücksichtigen:


Pur
fersorgungs- und
a) /ersorgungs- und Transcortproolem
Transportproblem für
für Ägais—
Ägäis-
Jhseln einschließlich Kreta und Dodekanes.ist
Inseln
so schwierig, daß Jnselbevorratung den Vorrang
30
iroT
vor weiterer Verstärkung haben muß.

b) Weitere Verstärkung Verteidigung ist nur da


gerechtfertigt, wo ausreichende Versorgung
and Bevorratung durchführbar ist.
ind ,
i
c)
= ) Pur
Für Gesamtverteidigung Südostraumes ist entsohei-
entschei-
iend Halten des eigentlichen BLkans.
Bikans. Daher
ist abzuwägen, ob nicht die geringen zur Ver-
fügung stehenden Kräfte auf dem Pestlande bezw.
festlandnahen leichter zu versorgenden Jnseln
eingesetzt werden müssen, anstatt auf bei Eeind—
Peind—
ingriffen nur schwer zu haltenden vorgeschobenen
Positionen.

d) Sicherung Saloniki als Stützpunkt und aacnscnub-


nacnscnub-
,Imotenpuhkt
knotenpunkt ist von besonderer Bedeutung.

e) Kreta ist bereits stark ausgebaut.

Der von der Gruppe vertretenen Auffassung


von
von] der besonderen Bedeutung der -westgriechischen j

und ionischen Jnseln wiic


wioc voll zugestimmt. ;

Skl|. beurteilt Dringlichkeit wie folgt*


Ski. folgt«
- 9 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse IQ
10

l.I.M
1.3.44 Wesl grieohenland
a) Wes1
b) Salt:niki
o) Att ika
^ka
lern. os
d) lern
:
e) ^ponnes
ipormes Pelo2:;;
Peloj
f) Kret
g) Dodel

Al schrift entsprechender Vfg. I.Skl. I op


A)
(14) 580/44 gK.Chefsache
gK.ChefSache in ETB
ECB Teil D Heft XIV.

VI.)Gruppe Süd hat Antrag auf Aufstellung


(15) einer : euen HAA mit 9 "'"vcETÄfSj und einer leichten
Batter e für Seekdt. Saloniki erneuert und Zufuh-
Batter:
rung de r MAI
MAA aus dem Raum Leningrad - Oranienbaum
vorges dhlagen.

S] 1. Qu v/eist Gruppe Süd darauf hin, daß diese


auf Gm:
Gn nd früherer Weisungen insgesamt 3 zusätz-
liehe LtAA'en
ifAA'en erhält, von denen MAA 541 gern,
Ent sehe
seht idung des Ob.d.M.
Ob.d.M« im Adria-Raum einzusetzen
ist, fi:
ft:r
r die beiden weiteren
v/eiteren MAA'en wird die Wahl
des Eii.
Eir satzortes der Gruppe anheim gestellt,
Zufiih:.mn,
nn;g weiterer Kräfte ist nicht möglich.

VII.)Der Chef des Mar.Verb.Stabes Kroatien hat beantragt


im Jnttresse
Interesse vertrauensvoller weiterer Zusammenar-
beit mit den Kroaten an der grundsätzlichen Zutei-
lung vcn
vt n 6 S—Booten
S-^ooten an die kroatische
Kroatische Marine
festzul.alten
festzul alten und die fehlende Fahrausbildung,
Eahrausbildung, die
der Grund
Grind für die Zurücknahme der ursprünglichen Zu-
sage gewesen ist, sofort nachzuholen.

S];l.
Sil. hält an der getroffenen Entscheidung fest,
fest.
Lage e
erfordert Elottille,
rfordert den Soforteinsatz der Flottille,
es ist daher nicht möglich, den Abschluß der Aus-
bildung der Kroaten abzuwarten.

B 36. (neu)
(nea) Zu beziehen
Zu
*)czleljei1 vom Vordnicldager
Vordmcldoifer der
der Kriegsmarine
Kriegsmarine J. J. Augustin
J. J. AmnMtin ln in Glückatadt.
Glückstadt.
' ' AusUefcrajmlaser: WUbelmaliaren
AualieferungsUger: WUhelmahaven // Kiel fiotenhafen /I Paris
Kiel // Gotanhafen Pari* /I I.'r.ww'hf.
Ilrjwht i/ O^ln
0»ln // RATKI. Din A 3^
10 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

.
1 3.44
1*3.44 VII.) Ski. hat Antrag Dt.Mar.Kdos. Jtalien auf Bildung,
seitständiger
selb]:ständiger Geleitgruppe
C-eleitgruppe aus TA 23, 25, 26
und SG 15 der 10. T-Flottille genehmigt. Gruppe
T.Sicherungsdiv. rmterstellt.
wird 7„Sicherungsdiv. vint erst eilt .■ Gruppenchef ist
ältester
alte ster Kommandant. Personalforderungen v/erden
werden
nict t entstehen.
niclt

VIII.) SVK Imeldet,


meldet, daß im westlichen
v/estlichen Ostseeruum
Ostseeraum neue EL!,!
ELI!
geborgen ist, die Bezeichnung ELM/A
LLü/A X erhält.
Übei Eigenscnaften
Eigenschaften siehe Abschrift der Meldung gern.
(16) 1.Sil.
1.S11. 6578/44 gKdos. in KTB Teil C Heft VI.
Die lüine
Mine ist z.Zt.-nicht räumbar.

IX.) Naci
Nacl: Abwehrbericht über ö
Ostro vom 12./13.2. sind
Ende Januar von der in Schottland aufgelegten mit
Kriegsmaterial vollbeladenen "Reserve!lotte",
die als Einsatz-Kriegsmaterialreserve für eine
Eesi landinvasibn angenommen wurde/ungefähr
Fesilandinvasibn wurde,ungefähr 40 Ein-
heilen
heil en in den Mittelmeerraum abgezogen und bisher
niclt wieder-aufgefüllt. Die aufgelegte Tonnage
in c en Schottlandlochs ist dadurch um 35 - 38 £ ver-
mindert. Bas
Das Gros der Frachter wurde einasGroßkonvoi
einerfJroßkonvoi
ang( schlossen, der etwa am 10.2. in Nordafrika
Hordafrika ange-
komnen sein dürfte.
kommen

Hach einer weiteren G


Nach Ostro-Meldung
stro-Keldung ist eine

Zuri ckverlegung engl. Divisionen in das Mutterland


aus jtalien mit Bestimmtheit nicht erfolgt, auch
sine, aus dem Mutterland
sin<. in den letzten Wochen ge-
schlossene Divisionen zur.
zum italienischen Kriegs-
schauplatz nicht befördert worden. Dagegen muß
mit der Zuführung weiterer amerikanischer Verbände
im 1lütt
iitteimeerraum
eimeerraum gerechnet werden.
-V-
- JA-
Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse 11
11

1.3.44
1«3.44 Lage
läge

I.) Krieg
Kriegführung
Führung in außerhelmisehen
außerheimischen Gewässern.

Feindlage

Beso idere Hachrichten


Kaeh.rieh.ten liegen nieh.1:
nicht vor.

Eigene la
La

"Bralce"
Ej" erhält mit Ft. 13P7 folgende Weisung:
"Brali
"Zum Treffen mit U-Boot Punkt ansteuem, der
1 Grad vi
westlicher
elstlicher und 15 Grad südlicher als "Spalier"
u
liegt. Di esen Punkt täglich um 1200
Diesen hr MOZ ansteuern
und bis 2ur
r Abenddämmerung in einem Umkreis bis 15 sm
en,, M
warten.
wart Nachts
achts absetzen. Mit Eintreffen "Brake" auf
'diesen Punkt wird’ etwa ab 11. gerechnet. Treffpunkt
unter bes önderer Aufmerksamkeit ansteuern; bei Auf-
besonderer
Verkehf oder Gegner Duft-
treffen auf Verkehr Luft- oder See-
streitkrsfte.
streitkre fte. sofort energisch nach Südosten absetzen."

II.) La
L ge W e s t r a u in :
Westraum:

Fe indlagj
indlagt

Bei der 15.Gruppe wurden 13) hei ly.^.-..^-


36 , bei den Azorenstaffeln 1 Flugzeug im Einsatz er-
faßt.

Ja 1linholgebiet
Jm inholgebiet wurden 5 Ortungen eng. Ein-
Ein-
heiten gemeldet.
g (meldet.

Nach
Nach ü
stro-Bericht vom 12.2. hat die Beobachtung
strc-3ericht
für Schi] fsZusammenziehung in England nichts wes.entk-
Schiifszusammenziehung wesentü-
lieh neue
lich neu$ss ergeben.
12

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

2.5.44
U5.44 Ungewöhnliche
UngewölmLiche Anforderungen an Bunkerkohle liegen nicht
nielit.
vor.
Uaci weiterm Abwehrbericht sollen für die Nacht vom
Nacp.
5. auf 6.März
März starke Luftangriffe auf Brest, Eouen,
Rouen, Le
■n
^avre
avre uni Qalais vorgesehen sein»
sein* unter möglichster Soho-
Scho
nung der Hafenanlagen, Gleichzeitig sollen britische
3eestreitkräfte die Küstengewässer des Kanals
leichte Beestreitkräfte
von deutschen Einheiten säubern. Bei passendem Wetter
sind Komnandountemenmungen
Komaandountemehmungen an mehreren Stellen der Aanajl
Kanajl
küste für 6./7.März vorgesehen. Labei sollen Unterneh-
Unterneh-
en
m mit
mjit Pallschirmtruppen stattfinden.
Pallsohirmtruppen stattfInden.
(17)
GebietA
G-ebi tlantikküst e
1tlantikküste:

Z 2J
25 und ZH 1 sind 0700 Uhr planmäßig zu Übungen
ausgelaufen. 6 U-Boote sind-auslauferd geleitet.

Jn der Nacht zum 2;risti


2.-'istl Verlegung 4.T-Llottille
4..T-Llottille
und Sperrbrechers 157 von St. Malo bezw. Lezärdrieux
Lezardrieux
nach Brest beabsichtigt.

Seegebieb Kanal;
Seegebiett Kanal:

Jn ier Nacht zum 1.


1, haben 5. und 9.S-Plottille
Geleitweg in Plymouth-Bucht eingesehen und nichts gesic;
gesic!
tet.
2. and S.S-Plottille
und 8,S-Plottille waren zum Torpedo-Einsatz
(18) Sa geleit ausgelaufen. Ein feindliches Flugzeug
gegen Saglgeleit Plugzeug
wurde durch Maschinenwaffenfeuer abgewehrt.
abgezehrt. Auf Anmarsch
wurden MJB's gesichtet/denen ausgewichen wurde. Wegen
u
zunehmenler Sichtverschlechterung wurde 2300 ^hr
zunehmenier hr
Rückmars :h nach Ymuiden angetreten
angetreten.
von
4.T -Flottille mit Sperrbrecher 157 hat'Cherbourg
hat''Cherbourg
nach Lez ardrieux bezw. St.Kalo
St.Malo verlegt.
verlegt
Gelsit
Gel äit Bampfer "Hecht" ist 0230 Uhr aus Boulogne
ausgelaufen. "Hecht" wurde bei Auslaufen vor der Mole
auf Caisson gedrückt und erlitt Wässereinbruch.
Wassereinbruch. Bas
Schiff warde
wurde in Boulogne wieder eingeschleppt. Bas
13 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 12

1-5.44
1»3.44 Schiff Ist außerdem noch auf die Hafensperre ge-
ge-
raten.

III.) Nirdsee, Herwegen,


XII.) Norwegen, Nordmeer:

Nordsee
Feindla
iVangeroog und bei Brest wurden 4 Grund-
Be L Wangeroog
minenge ■äumt. Aufgelaufener Dampfer "Maasburg"
minenge?äumt.
wurde b ;i
:i Abschleppversuch von 10 Moskitos im Tief-
anflug mgegriffen. Durch Beschädigung eines
Schlepp rs ist Abschleppen des Dampfers bisher nicht
Schleppers
gelungen. Besatzung wurde geborgen. Der Dampfer
ist in Brand geraten. Übrige Schiffe des Geleits
Ho ik - Elbe sind in die Elbe eingelaufen.
1225 Ho;k
Von Gel eit
Jit 485 Elbe — Hoek haben 2 Dampfer wegen
iee kehrtgemacht.
grober 5ee

Jn
Jm Ysselmeer und den zeeländischen Gewässern
wurden L!■ Geleite mit 52 000 BR?
BRT durchgeführt.

KOI
MOn Nord meldet, daß mit Beginn der V/erftliege-
Werftliege-
dem 21. MS—Flottille
zeit den MS-Plottille ab Mitte
Kitte Kürz
März sowie
infolge Abzugs der 4 MS-Boote an BSO und Abgabe
l
1 .HS-11 jttille und von 35 Aj?P
1.MS-Bljttille AFP's s an Fell
FdM Dst
0st neben
Sperrge .eiten laufend IVegekontrolle
Sperrge:.eiten V/egekontrolle unter
vmter Berück-
sichtig mg Schwerpunktbildung feindlicher Ver-
sichtigmg
minung nicht
lieht mehr durchführbar ist.
1er Boote bedeutet gleichzeitig Verminde-
Abgang ler
rung de
detc Flakstärken um 28 10,5 cm Rohre und 180
1 lichter und mittlerer Flak.
Rohre Ijichter
(19)
09) K
KISC '44$^'erbittet
44l^erbittet zumindest im Hinblick auf
verstärkten feindlichen Mineneinsatz Verzicht auf

B 3fl. fpfiiO Za beziehen vom Vordrucklnjer


Zu bezieben Vordrucklatfer der Kriegsrunrine
Kriegsmarine J. J. Amzustin
AoirustiQ ln
in GIUokstadL.
Glückstn.lt.
- 14
H -

Tap
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhizeife
Uhizeit Wetter

tjjjy'
U3o44
1»3.44 die Ersii'tagestellung für ^4
Erfeitagestelluns A BSO-Boote.

(20
20) Jm Februar 1944 sind im BS^Bereich
Bereich durchgeführt:
durohgeführt:
6 Ostge eite mit 33 Schiffen mit
mit 68 715
68 715 BRT
BET
1 60 955 BET
5 V/est
V/estg:tleite
eleite " 27 "
Elbe-Emi
Elbe-Fmii-Verkehr
-Verkehr 77 155 148 BET
-El'be-Veijcehr
Ems -El je-Verkehx 82 172 359 BET
Elbe-Es' jerg-Verkehr 7 10 614 BET
Esbjerg' ■Elbe-Verkehr
Esbierg' •Elbe-Verkehr 7 9 181 BET

De:
Be: Handelsschiffsverkehr und Geleitdienst im B5IJ-
BSH-
im V.'ochendurchschnitt
Eereicli hat in
Bereieli V.ochendurchschnitt des Monats Februar
44 gege .rüber
lüber dem Viochendurchs
Yfochendurchsehnitt
:hnitt des Gesamt jahres
en e Abnahme von 318
1943 ein 313'Schiffen
'Schiffen mit 354 600
auf 251 Schiffe mit 322 700 BET erfahren . Diese
Biese Fest-
Stellung• ist im Rahmen
stellun Kähmen einer Prüfung erfolgt, ob sich
aus dem Geleitverkehr des B3N-Bereichs
BSN-Bereichs nicht Geleit-
sfreitklr:äfte wenigstens vorübergehend abziehen lassen.
streitlct

B3 i ist der Auffassung, daß Beschränkung des


B3h
Holland Verkehrs monatlich auf 12 Geleite zu je 6 Bampfe.’n
Holland/erkehrs Dampfers
(21) /'“^'nieh^ober
>über 3 500 BET zweckmäßig ist. Der
Ber Eotterdam-
Rotterdam-
'Verkehr
Verkehr bedeutet Entlastung des Verkehrs der inneren
.Deutsch
Beutschsnsn Bucht, der sonst zum Schwerpunkt feindlicher
Verminu: ,g
Verminürg und Luftangriff Stätigkeit würde und ent-
spreche iden
1 den höheren Kraftaufwand erfordere. Feindein-
Feindein—
Wirkung a'if
auf engerem Seeraum ist erheblich
erheolich einschneiden-
einsenneiden-
der als auf längeren Y/egestrecken.
V/egestrecken.

L;a|ifende Wegefreihaltung
Baifende lYegefreihaltung ist sowieso notwen-
dig, um Zerstörer, T-Boote und Versorgungsschiffe
nach de Westraum durchzubringen, ferner für Rücktrans-
den Westraun Rücktrans
,d EnäfteZuführung
porte und
uorte KräfteZuführung bei Gegnerlandung
Gegnerlaniung im
disch—belgischen Raum
holländisch-belgischen
holländ Ra^m sowie für Durcnführung
Burchführung
notv/end
notv/enidiger
iger Soerrvorhaben
Suerrvorhaben am
im oüdv/estwall
Südwestwall oder vor holl
Küste. Kurzfristige Segevorbereitungen
Wegevorbereitungen sind bei der-
zeitige a Stand feindlicher Minentaktik
zeitigem L.inentaktik so gut wie aus-
auo-
sichtsl
sichtslos.
15 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 13

1.5:44 7/egeüberv/achung
Je le Unterbrechung laufender V/egeüberv/achung

bedeu' e ; in kurzer Zeit vollständige Blockierung.

Jm Monatsdurchschnitt 43 wurden im B3N-Be-


Eonatsdurchschnitt 45 B3H-Be-
38,
reich 1 58, im Februar 44 125 ELM
E1M und LK,
LM, davon
45 vor Hoek geräumt-»

Herwege i/hordmeer
Sor.ve^e :•
i/Hordmeerr

ze:
Feindla 7.e:

Übsr der Hordsee wurden 13 Flugzeuge im Ein-

satz er Laßt.
erfaßt.

Eigene ßage:
Lage:

Am 28. und 29. wurden Einflüge von 18 bezw.


8 Flugz eugen in den Raum Kirkenes - Petsamo so-

wie lüge von 5 Flugzeugen im Raum Vardoe


Tardoe
gemelde

Am 1. 1231 Uhr wurde Geleit Truppentranspor-


ter Jup iter" nördlich Mosjoen von feindlichem U-
Jup:
Boot mi t forpedoschüssen
Sorpedosohüssen angegriffen.

Geleitet wurden 20 Schiffe nach Norden und

17 nach Süden.

4
Aus 4 U-Booten wird in AC 45 Gruppe Taifun
gebildet

IV.) Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee:

Feindlage

Nach Funkaufklärung wurden im Finnenbusen 5


Hinenä/ umer und 10 weitere Fahrzeuge im Funkbild
Minenä-
mit Sta der Flotte und Stab der Wachstellen
Uachstellen be-
obachtet
•16

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

sliM- Zwischen Kronstadt und Lavansaari v.urde


Zwiichen wurde auffallend-
auffallend
reger Suruchaustausch erfaßt.
Snruohaxistausch

Eigene Lage:
Zum Hinenräumdienst
Minenräumdienst waren in den °stsee -Eingängen
25 Boote und 4 M3-Flugzeuge,
MS-Elugzeuge, im übrigen Ostsee-Bereich
21 Boote und 7 KS-Flugzeuge
MS-Plugzeuge eingesetzt.
Vor Travemünde und im Eehnarn-Belt
Pehnarn-Belt wurde eine Mine
geräumt.

Von den beim letzten Mineneinflug an Land abgeworfe--


abgeworfe-
nen insg^s. 57 Minen wurden 53 geborgen und 4 gesprengt
Gelbitdienst wurde planmäßig durchgeführt. Keine
besonderen Vorkommnisse.
Von den Kräften für den FdM Ost sind B 6 und B 35
und WE 119 in Gotenhafen eingelaufen. AF
AP 49, 2,5 und
Wetterlage nach Kiel umgekehrt.
sind wegsn Y/etterlage umgekehrt

AP 29 und 35 liegen in Memel, AP


AF 59 AF 30, 31, 32, 46
und 50 ind
ihd Libau,
Libuu, AF
AP 57
37 in Stettin.
■A-uf Antrag MOK °st
Auf u
st (s.KTB 28.2.) entscheidet Ski
daß Hgraiziehung
Heraiziehung der Verbände und «Inspektionen.und
Inspektionen.und
mjäler Art Minenabwehr grunusätzlich
Schuieri su^öer grundsätzlich nur in be-
sonderen Hagen
Bagen nach vorheriger Genehmigung durch Ski.
in Betracht
Betraiht kommt, da derartige Hebenaufgaben Schul-
Nebenaufgaben der Schul-
verbände in untragbarem Ausmaß von wichtiger Haupt-
aufgabe iblenken. Einsatz 1.R-Plottille
1.R-Flottille im BSO-Bereich
wird anheimgestellt,
anhsimgestellt, solange Verwendung im Finnenbusen
(22) Grunl Eislage nicht erforderlich. Sperrvot^a^^^rin^^^i’/^i
auf Grund
möglichst
ist mögl Lohst bald zurückzugeben.

Landläge
Landlage

Gefechtsstand z.Zf? Wormoski.


Gefbchtsstand AOK 18 befindet sich z.Zt'?''Wormoski.
Endgültiger Gefechtsstand ist Werro.
V/erro.
s
ach Lagebeurteilung MOK Ost muß sehr starker
Nack
Peindangriff aus Newelfront mit Stoßrichtung Riga
Feindangriff
und glei chzeitiger Versuch Narwa-Front zu durchbrechen
gleichzeitiger
und Küst enverteidigung im Finnenbusen aufzurollen, erwar
Küstsnverteidigung
tet werden.
17 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 14

1.5.44
1.3.44 V.) H ndelsschiffahrt

3 Ski. berichtet über Gesamtlieferungen


ßesamtlieferungen nach
Rußland im Jahre 1943 unter besonderer Berücksich-
tigung der Entwicklung und des Einsatzes der russi-
sollen ernosthandelstonnage . Ausfertigung des
sehen
(23) Berich' s ECB Teil C Heft XI.
4637/44 gKdos. in ETB
Jnsges amt sind hiernach vom Oktober -41 bis Dezem-
her 43 auf allen Zu.fuhrrouten
Zufuhrrouten über See 7 830 000
La.L düng befördert, von denen insgesamt 7 025 000
tons Xi.
tohs
1} i:ren Bestimmungsort erreicht haben.
tons ih:

(24) VI.) U -Bootskriegführu n


ng

Eeindlafie:
ge:

V^ir der Goldküste versenkte U 66 am 26.2.


Vpr
ü
u
aus s geleit einen Dampfer von 5 000 BRT und
(25) »eiteren Dampfer wahrschj/emer
einen weiteren wahrschy£emer am 1.3. einen
mit 'Bewacher auf ^st-
Einzel ahrer von 7 000 BRT mit’Bewacher
kurs i . EV 5877.

J:i BD 6362 sichtete U


Jn IT 441 Suchgruppe und ver-
s enkt e einen Zerstörer mit Zaunkönig. Jm übrigen
senkte
keine besonderen Meldungen.

B 36. (neu) Zu beziehen vom Vordrucklafrcr


Vorürucklnirer der Krieffsmnrine
Kriegsmarine J. J. Augustin ln Olttckatadt.
Glückstadt.
18 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrceit
Uhrzeit Wetter

♦ 3.44 VI.) Iii.ftkriegführun


Iii. ftkriegführun

(26)

Am Tage
läge wurden in Belgien/Noräfrankreich
Belgien/Kordfrankreich und
in 'Westj rankreich,
rankreieh. nur vereinzelte Einzeleinflüge im
See- und
um Küstengebiet ohne Angriffe gemeldet.

Am Abend waren 164 eigene Kampfflugzeuge gegen


London Eingesetzt, von denen 131 zum Angriff kamen.
8 Flugzeuge
Jlugzeuge gerieten in Verlust.

Reichsgi biet:
Reichs?:;

Am Tage wurden einzelne Feindaufklärer


Eeindaufklärer im Raum
Kassel Gemeldet, die anscheinend die Edertalsperre er-
kündeten

der Macht
Jn per Rächt zum 2. flogen mehrere
me.irere 100 Peindflug-
Feindflug-
zeuge in
inl 2 Gruppen über Reims,
I^eims, Straßburg in das Reichs-
gebiet ein.
e in. Die beiden Gruppen griffen Stuttgart
aus Süde
Südein und Südosten an. Angriff wird in seiner
Schadens Wirkung als schwerer als alle bisherigen beur-
teilt. J adustrieschäden entstanden bei Bosch, Daimler»
Jadustrieschäden Daimler.
Benz und Kodak. Keldung
Meldung über eigene Abwehrerfolge steht
noch aus

Mittelme erraum:
Kitteime

Am 29. waren im Gebiet des Landekopfes 350


Feindflugzeuge
Feindflu gzeuge eingesetzt, von denen 9 abgeschossen
wurden.
wurden Kehrere 100
Mehrere i00 Flugzeuge griffen Bodenorgani-
sation ijmi Raum Viterbo an, davon wurden 2 durch eigene
ab^ieschossen.
Flak abgeschossen.

Uber
r der Ägäis
Übe|: wurden 8, im Küstengebiet Cattaro
bis Bar 11 Flugzeuge gemeldet. Am 29. Abends wurden
igenen Kampfflugzeugen die gegen Nettuno
von 47 eigenen Rettuno einge-
setzt weren,
we ren, 1 Frachter von 5 000 BRT versenkt und 4
Frachteij und 1 Landungsboot mit zus. 15 000 BRT schwer
Frachtei
- 19 -

Tae
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 15

I.?-M
1.3.44 beschädigt.2 eigene Flugzeuge gingen verloren.
1.3, wurden von eigenen Flugzeugen Aufklä-
Am 1.3.
rung geflogen.

Die
Fj e Bucht von Algier sowie der,
der ^afen
Hafen von
Ajaccic wurden erkundet.

Ostfroi t:
Ostfror

Am 29. sind an der Ostfront


Og-tfront 402 eigene und
45 Feil deinsätze gezählt ,. Bei 2 eigenen Ver-
lusten sind 7 Feindverluste gemeldet.
lüsten

Lichtbildauswertung von Murmansk bis Kcla-


Kola-
Bucht vom 29. ergab zwischen Kola und Krasnaja
Guba 5" Frachter mit zus . 331 200 BEI.
BRT.
Kai) Salmi wurden 6 z
Bei Kaji Zerstörer
erstörer und 3 Vp.Boote,
bei Rosta 1 ^erstörer■
Rijista ^erstörer- im Trockendock erkannt.

^8 im ü
An 1. mittags sichtete eine Ju c8 0st-
st-

fahrwasser Geleitzug aus 7 Frachtern von je


5-7 G00
<'00 BRT mit 2 Eisbrechern und 2 Tankern
auf SSI)
SSO Kurs.

(27) VIII. Kriegführung im ^ittelmeer


-^ittelmeer und Schwarzen Keer:
Meer:

lieh “'arinegrupue
1 . Ber sich ‘“arinegrupne West:

Feindlage:

Am 28. abends hat ein Kairo-Kreuzer


immen mit 2 Transportern und einem HSK
zus üwnen
Gibraltar mit unbekanntem Kurs verlassen.

Am 29. früh sind ein Delhi-Kreuzer, 5


3 Zer-
störer, 1 Transporter und 3 Frachter vom Atlan-
tik her in Gibraltar eingtlaufen.
eingelaufen.

Die am 29. 0300 U)^


Uhr von
von Tanger gemeldeten
20 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3.44
3.44 Einheitf n
Einheite wurden mittags von Tres Lorcas
Koreas mit Kurs
auf das Kittelmeer
Mittelmeer als Geleit aus 5 großen Transportern,
7 Erachi em und einem Zerstörer ausgemacht.
Fraohljem

Eigene läge:

■Auf |SG 15 entstand in Marseille


-A-ul aus unbekannter
Ursache Brand, der gelöscht wurde. Auf Schlachtschiff
"Straßbturg" erfolgte Wassereinbruch aus gleichfalls
"Straßbcurg"
bisher ijnbekannter
unbekannter Ursache.

Gn..ppe T/est
Grdppe West berichtigt Meldung
Keldung vom 29., daßDampfer
daß Dampfer
"Artesi
"Artesifn"
n" nicht aus Jtalienraum überführt wurde, son-
dem im Transportdienst für O.T. im eigenen Bereich ein-
dern ein-
gesetzt war. Gruppe West erhält An-t;
-trag auf
au; f Abstoppen
des Uberführungsprogramms
Übe jfführungsprogramms der Jtalientonnage dennoch
aufrechl und hat angeordnet, daß im Transportdienst
aufrecht
für O.T,
O.T ostwärts Toulon nach Möglichkeit Einsatz von
Dampfen),
Dampfen. größeren Schiffsraum:
Schiffsraum; vermieden wird.

1 . kl. hat der Ansicht von Gruppe West zugestimmt


I.'kl.
und befc.
befohlen,
hlen, Wiederaufnahme der Überführungen zu melden

2 .Bereich lut
2.Bereich .Mar.Kdo. Italien:
Dt.Mar.Kdo.

Eeindla^ ei
Eeindlaj e;

Jm landeraum von Nettano


Kettano stellte eigene luftaufklä-
rung die
di« üblichen Schiffsbewegungen fest. Besondere
A
nhaltsiunkte ergaben sich nicht. Nach gichtmeldung
von Elbe
ven Elbs standen nachmittags 2 Zerstörer von Sardinien
kommend zwischen Elba und Korsika mit Kurs auf
Capraia [und
und zurück
zurück.

Eigene ^age:
-Mage:

Am 28. nachmittags und abends sind etwa 20 Deto-


nationen südlich Genua beobachtet. Offenbar aus eigener
Sperre infolge Seegangs,

Aus Spezia sind 2 TA-Boote für Unternehmung "Nuß-


knacker", aus Venedig tmd
und Ravenna je 2 HS-Boote zu
Minenaufgaben ausgelaufen,
Kinenaufgaben
Für Nacht zum 2. ist Durchführung Minenaufgabe
21
21

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 16

1-5-44 "Wilde ]ite" bei Capraia beabsichtigt. Der am 28.


"Tilde
im Se e,;ebiot
e^ebiet vor Ravenna durch Minentreffer be-
schädigte
scnädi^ te Dampfer "luigi
"Luigi Martini"(874
Martini" (874 BRT)
BEI) \Turde
wurde
bis Ch:.ioggia
ioggia geschleppt und ist im Hafen gesun-
ken.

3. Beneid.
Bereicli Marinegru-oue
I'-arine ratue Süd:

a)
i) Adr:

Bei; idla~e:
Feindlage:

Nach Kustenvorfeldaifklärung standen am 29


Hach .Küstenvorfeldaufklärung 29..
u
ü
0840 hr 2 vermutlich T-Boote und 1 U-Boot
30 ::m
!im HO
KO Termoli. Am 27. griffen 3 Spitfire
Rial
Flal Stellung v/estlich Bar und He
westlich Heeresstützpunkt
eres Stützpunkt
nörc.lich Durazso
nördlich Durazzo mit Bordwaffen an, 1 Flug-
zeu
zeu;{; wurde abgeschossen.
abgesohossen.

Eigene Lage:

Dampfer "Kapitän Diedrichsen" ist im Geleit


von TA 36, 37, U-Jägern 201 und 205 und R 188,
190 und 191 am 29. 1815 Uhr aus Bola
Pola zum Marsch
nac4 Süden ausgelaufen.
naclj
Geleit hatte 2145 Uhr Gefechtsberührung
mit 3 ansch. feindlichen Zerstörern, die westlich
Jst(t ungesehen unter Land standen.
Jst(|

TA 37 wurde nach 2 Feindsalven


Peindsalven bewegungsun-
fähig. Dampfer "Diedrichsen" wurde mit 3,- 4,Femd-
4,Feind-
salvei in Brand geschossen. Feuer wurde erwidert,
sal^'ei erv/idert,
ein Treffer wurde erkannt. Feind ist abgelaufen,
nachdem "Diedrichsen" hell brannte. TA 36 und
:
U -»'äger
-Jäger-205205 sind mit Besatzung "Diedrichsen"
nach Bola
Pola gelaufen. R-Boote verbleiben
bei dem Dampfer. TA 37 wird eingeschleppt. Verbleib
U-Ji.ger 201
U-Jhger ist unbekannt, vermutlich verloren.

B fnenl
I B 3ft. fnnii\ beziehen rom
Zu b«lehen vom VordruckJager
Vordrucldairr der Kriegsmarine J. j.
Kriegemwlne J, J. Amruatln
Auiruatln in
In Qiaek*tA<lt.
Glüclwtfult.
22

Tag Ort
Uhizeit Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1-.3.44
-1-»3.'44 Dampfer "Diedrichsen" ist am 1. 114-5 Uhr gesunken. Daiit
ist Unternehmen "Dampensehirm"
"Dampenschirm" unterbrochen.
xmterbrochen. Gefedits-
GefeEhts-
kurzberLcht 11.Sich.Flottille s.Fs. 120C.

TA 20 mit 3 Motorpenischen ist am 29. früh aus Trii


Triest
st
nach Sülen um
en ausgelaufen, tun Flugzeugbenzin für Split
und Met
Metiowie überführen^ Aufgabe mußte abends ab-
uowia zu überführen*
gebrochen
isn werden, da
gebrochk 2 Penischen ausfielen
ausfielen.

Jn Arza ist am 25.2


25.2. eine Batterie durch äUAA
MAA 623
gefech iklar übernommen.
gefechtpklar

b) Ägäis:

Am 29. 1500 Uhr wurde 1 für Rotes Ereuz


Kreuz fahrender
Segler ein
an Nordwestküste Peloponnes durch 4 Feindfahrzeu,
in Brani
Brand geschossen. Bei Andros eingesetztes Dandkomman
landkomman-
do ist am 29=
29. auf Skyros zur Jnselbereinigung gelan-
det. Jnfolge
det, Infolge Seegangs sind am 1.3. vormittags 2
J-Bdote gestrandet.
gestrandet,

Jm Bereich Adm. Ägäis wurden im Monat Februar


Jn
durch M3-Flugzeuge
Mü-Flugzeuge 23 Grundminen,durch H3-Boote
HS-Boote 6
Grundmineü
Grundmiaen' geräumt. 2 Treibminen wurden abgeschossen,
3 eigene Minen geborgen. Eine Feindmine ist detoniert

c) Schwarzes Meer:

Feindlag'
Feindlagi
u
Na|ch
Na ch Funkaufklärung wurden bis 0600 hr vor dem
Südteil der Kaukasus-Küste 3 Minensucher und 3 S—Boote
S-3oote
festges eilt. Am 29. abends wurde 1 U-Boot ’im
im Gebiet
WSW-li ch der Krimku.8te
YZSW-li Krimküste , ein weiteres im ostwärtigen
Schwär zje:
ze::n
m Meer erfaßt. 2 Boote mit unbekanntem Stand-
ort sin d vermutlich im mittleren Schv/arzen 4ieer
^eer an-
zunehme n.

Nach Funkbetrieb stand vormittags Zerstörer


"Spossobny” wahrsch. im S0-Teil in See. Abends
"Spossobny" v/urden
außer -Kreuzer
Kreuzer "Woroschilow"
"Joroschilow" auch Kreuzer ""Krasny
Kawgkas" mit Zerstörer "Bespotschadny" und Führer
Kawgkasl"
- 23 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
V orkommnisse
Vorkommnisse 17

1.3.44 11.Zerst.Division
.Zerst. Division in See erfaßt, nachmittags wurde
morde
Get>ie|tt eidlich
im Getie südlich der Kertsch-Halhinsel 1 S-Boot
Kertsch-Halbinsel
ab.enjis
und. ab.e:niis U-Boot 0 im Seegebiet vor südlicher
Krimlcüst|ee und U-Boot P westlich Kap Tarchankutsk
Krimküst TarcLankutsk
f estgest|ellt.
festgest teilt.

Eigene jage:
Eirene ^age:
1.S-Flottille hat in der Hacht zum 1.3. beim
Einsatz unter Kaukasus-Küste keinen Verkehr und
keine Bewachertätigkeit angetroffen, Rückmarsch
wegen Wetterlage vorzeitig angetreten.

Jn der Macht
Nacht zoom
zum 2. blieb Vp.Streifen in
Kertschstraße aus
Kertschetraße Wettergiründen
Wettergüinden unbesetzt.
oohbesetzt.

Mirensuch- und
oond Räumarbeiten und
oond U-Jagd
wurden ebne
chne besondere Vorkommnisse durchgeführt.

U :20 ist vormittags von Minenaufgabe


Hinenaufgabe vor
Poti in Sewastopol zoor
zur Torpedoübemahme eingelaoofen.
eingelaufen.
Bei Kilia gestrandeter MFP
Beo ME'P und Ghexge
oond bei San Gherge
gestranceter
gestranc eter U-Jäger sind geborgen. Geleitdienst
vollzog sich ohne 'besondere
-besondere Zwischenfälle.

((28)) IZ.) Bag


IX.) L £ g e Ostasien
0 s t a

Bismarcl :-Archi-pel:
Bismarc) :-Archj-pel:

Amerika!Ische
Amerika! ische Truppen sind am 29.2. auf
aoof der Jnsel
los Heg!os
Negoos der Admiralitäts-Jnsel gelandet.
Die lancung
lancoong kam überraschend oond
und war erfolgreich.
Sie bringt Amerikanern einen günstigen Stütz-
den Amerikaneom
zir Störung des japanischen Nachschubweges
punkt zor
nach Raliiaul
Rabaul undoond Bougainville.
- 24 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

JM4
3.4-4 All 27. haben USA-^arine-Streitkräfte erneut Eabau!.
Aa Eabau-.
Se5 aus beschossen, wahrend gleichzeitig ein schwer
von Se;

luitanjriff
Luftangriff erfolgte. Andere alliierte Marine-Streit-
kräfte Hadank-Küste und bei Buka tätig
waren an der Kadank-Küste

Karolihen:
Karolifaen:

Dis ÜSA-Hauptquartier
Bis USA-Hauptquartier in Hawaii meldet, daß nach
(29)
(29) Prüfung der Aufklärung sauf nahmen im Hafen von Trui£
Prüfunä TrulC 23
vasenkt festzustellen sind.
Schiffp als vosenkt

P) nape,
PJ Kussi, Nauru und Stützpunkt auf den Mar-
llar-

wurden am 25.
schall -Jnseln vmrden durch die Feind-Luftwaffe
Peind-Luftwaffe
angegr Lffen.

C/Skl.
C/Skl,
l/3kl.
I/a :
(30)
- 25 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse
18

.3.44
22.5«44 Politischer lageiiberblick.
lageüberblick.

.teuter
'leuter verbreitet Auslassungen politischer und
militärischer Kreise Ankaras, wonach britisches und
militiirischer
amen canisches Kriegsmaterial für die Türkei aus dem
amerikanisches
Mit 1<! ren Osten nicht mehr eintrifxt. Auch in den
Mittleren
aüdtü: ■kischen Häfen sind die Rüstungslieferungen
südtürkischen
fast gleich Hüll. Die Stockung in den alliierten
Liefe :mngen scheine gleichzeitig mit Rückkehr der
liefe:Tungen
briti ichen Militärdelegation nach Kairo eingetreten
britisehen
zu se
se:.n.
n. Man habe in Ankara allgemein das Empfinden,
daß s
s:.ch
ch eine grundlegende Änderung der britischen
Polit .k in Bezug auf die Türkei abzeichne, auf jeden
Polit.k
Pall aber schienen die Alliierten die Hoffnung aufge-
aufge-
geben zu haben, daß die Türkei aktiv am Kriege teil-
nehme

Lagebeaprechung bei C/Skl.


Lagebesprechung

I) likl
:>kl Qu A meldet, daß von den 6 MAS 3 dem Dt.
Markdo. Italien zum Einsatz durch 10. MAS-Flottille
Markd MAS-Plottille
und 3 dem OKff
OKW zugeteilt sind unter Rückgriffsrecht
der S.:l
Sk!:1 für Zwecke der Marineeinsatzabteilung.

II) ihef 5/Skl


3/Skl berichtet über Ausführungen Ministe
Minister-
präsid
Präsidenten
enten Tojos in Kabinettssitzung
Kabinettssitsung vom 22/2. auf
Grund Berichts Deutscher Botschaft Tokio. Darin
heißt es: Kriegslage sei sehr ernst. Feind sei
bereits
berei ;s zu den Marshall-Inseln vorgedrungen
vorgeirungen und habe
kürzl
kürzlich
ch einen Lufteingriff
Luftangriff auf die Insel Truck durch-

Zu
| B 36. (neu) vom Vordrncklaffcr
Vordrucklager der Krlejcmnarlne
Krie(tamarine J. J. Autniatin
Aufruatln In
ln Olilckatadt.
Olückatadt.
Din A 3
- 26 -

Tag Ort
T
Vorkommnisse
IUhrzeit
hrseit Wetter

22.%44
.3.44 geiührt.
ge ^iihrt. Jetzige Kampf
Kampfläge
läge sei schwierig und ge-
st
statte
tte keinen Optimismus. Wenn diese Krise Über-
über-
wunden
wur den werde, werde sich Japan einen Weg zum
sicheren
sic heren Endsieg öffnen. Voraussetzung hierfür
sej Herstellung enger Verbundenheit zwischen
sei
mi]
militärischem
itärischem Oberkommando und Staatsverwaltung,
Staatsverwaltung.
Buichführung
Bui chflihrung der erforderlichen strategischen Maß-
nahmen
nai men im richtigen Augenblick mit Kühnheit -und
und
Zusammenfassung
ZUE ammenfassung aller Kräfte der Regierung und
de^ Volkes zum
des zum. Angriff gegen die USA und England
seilen
sei en notwendig. Regierung sei in dieser entschei-
derden
denden Etappe zur Überwindung aller Hindernisse
unc zu künner
kühner Bewältigung aller strategischen
Eri
Erfordernisse
ordernisse entschlossen. Konkrete Maßnahmen
den in Eile ausgearbeitet.

in)
XII) e e r e s 1
1 a g

Die Großschlacht im Raum Newel dauert an und


erbrachte im großen und ganzen einen Abwehrerfolg.
Im Raum der Heeresgruppe Nord stößt der Eeind
Feind gegen
Partherstellung bis Pleskau vor. An der Narwa-Front
Narwa-Pront
haqen die fdl. Angriffe an Stärke zugenommen.

Bei der Operation gegen die Landefront südlich


ded Tiber
über sind die eigenen Angriffsziele auch dies
mal wieder nicht erreicht worden. Feindliche Abwehr
ma]j
kraft wurde als außerordentlich stark festgestellt.

IV) C/Skl teilt mit, daß der Führer Frage aufge-


fen hat, was gegen den S-Bootstransportverkehr
sehen Lysekil und England geschehe.

Ski hat alle Kräfte für die vordringlichen


Auf gaben in der Ostsee abziehen müssen. Einzige
Auf,
Mög:
Möglichkeit besteht in ausreichender Luftaufklärung
- 27
2.1 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 19

2.3.44 in 3-stündige;B
um id 6rei1;schaft gehaltene Zerstörer
3-stündigetBgreitschaft

(31)
heranl:zuführen. Diese Möglichkeit ist naturgemäß
heranzuführen. naturgemäß'
auch. äußerst beschränkt.
auch

V) Ohef 3/Skl berichtet über läge


Chef Lage in Finnland
auf G.Tund Bgrichts Hil.Att.
rund Berichts kil.Att. über seinen Besuch
bei Eriegsminister am 29/2. Dieser erklärte, daß
damals
damal s bekannte Bedingungen unannehmbar seien.
Die Faltung
Haltung der Regierung ist undurchsichtig.

Es muß durchaus damit gerechnet werden,


daß die Entscheidung doch noch zu Un-
gunsten Deutschlands ausfällt. In die-
ser Linie liegt jedenfalls ein Artikel
der führenden sozialdemokratischen Zei-
tung Finnlands vom 29/2., der offen-
sichtlich nach Kenntnis der russischen
Bedingungen geschrieben wurde und der
sich durchaus für eine Weiterverfolgung
der Friedensmöglichkeiten ausspricht.
In gleiche Richtung deutet ein
eia Bericht,
den das Ausw.Amt über eine Unterredung
des Gesandten mit einem finnischen Kabi-
nettsmitglied erhalten hat.

Besonderes .

I) Betr, östliche Ostsee:


Ostsee;

1) 0]W
OllV / W.F.St. op (M) übermittelt folgendes:

"l. Im Rahmen Vorbereitungen für Weisung 50 er-


"ü.
fordert mögliche Entwicklung läge
Lage Finnlands
schnellstmögliche Überlegungen auf folgen-
der Grundlage:
- 28 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

.•J.-.44 a) 7ersucli
Versuch Abtransport Truppen und Versorgungsgüter
jus Finnland in Heimat, zumindest Abbeförderung
lus
größten Teiles der in Süd- und Mittelfinnland la-
gernden Vorräte auf dem Seewege.

b) Bereitstellung außer Transportraum auch


auch, erfor-
lerlicher Seestreitkräfte und Sicherungsfahrzeug!.
lerlioher Sicherungsfahrzeug:.

c) Möglichkeit
o) Möglichkeit in Rechnung stellen, daß in teilwei-
äer Abänderung bisheriger Pläne durch Abtrans-
3er
port aus Finnland gewonnene Kräfte für Durch-
(32) führung
tührung "Tanne" zum Einsatz gebracht
werden können. Prüfung und Stellungnahme zu fol-
genden Fragen daher erbeten:

L) In welchem Umfange können Truppen und Ver-


sorgungsgüter über Häfen Bottnischen Meerbu-
sens abbefördert werden.

2) Welcher Transportraum kann aus der in Ostsee


befindlichen Handelstonnage kurzfristig nach
Finnland in Marsch gesetzt werden, wieviel
und in welcher Zeit kann damit abbefördert
werden.

3) Was kann normalerweise an Seestreitkräften


■und Sicherungsfahrzeugen zum Schutz Überfüh-
und
rung aus Finnland zum Einsatz gebracht werden
werden.

4-) Im Rahmen vorsorglicher Auflockerung Vorräte


4)
und Umlagerung in Hähe
Eähe finnischer Häfen auch
Verlagerung auf geeignete dort liegende Schiffe
möglich.

II, In
En Verbindung mit vorstehenden Fragen ist laufend
laufen!
Jnterrichtung W.F.St. erforderlich über

a.) Eislage Bottnischen Busens unter besonderer


3.)
Berücksichtigung Finn-Häfen.
- 29 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 20
2G

.
2 3.44
2.3.44 b) Dt. Eandelstonnage,
Handelstonnage, die jeweils in finn.
Häfen liegt und für Abtransport von Ver-
sorgungsgütern
so rgungsgUtern und Truppen kurzfristig zur
Verfügung stellt.
stebt.

Zu diesen beiden Prägen


Fragen schnellstmögliche
erstmalige
•stmalige Unterrichtung an ff.P.St.
W.F.St. / Op (M)
e ■beten.

III. A;;if
:i£ engbegrenzten Bearbeiterkreis aus ffeheim-
Geheim-
hi. iltungsgründen wird hingewiesen. Chef Ski Qu
F.H.Qu. kurz unter-
A VI bei Anwesenheit im P.H.Qu. unter—
n
r: .ohtet.
chtet."

(33) 2) Fir
P ir Durchführung von Unternehmen "Tanne" bittet
Ski W.:3efh. Herwegen,
Norwegen, nachrichtlich OKW / W.F.St.
U.P.St. op,
MOK Os ; und Norwegen, Genstb.d.Heeres Op.Abteilung,
Gruppe Nord / Flotte,
Plotte, die für Verlegung zu Heeres-
gruppe Nord bestimmten Kräfte:

4 H :eres-Küst.Battr.
ieres-Küst.Battr. (davon 2 Battr. 10,5 cm Kan. (F)
Kan.(P)
und 2 Jattr.
.3attr. 15,5 cm Kan. (F) auf Eäderlafetten,
(P)
1 :’est.Pi.Stab
:>est.Pi.Stab
:fest.Pi'.Battl.
1 i'est.Pl'.Battl,
1 Gesteinsbohr-Kp.
(resteinsbohr-Kp. ,
Pe ■sonaleinheiten zur Besetzung von 4 Küsten-Battr.
Personaleinheiten
(34) in den?
denr Raum Oslo zu Verlegung und zu kurzfristiger Ver-
ladung bereit zu halten.

Bestätigung, sowie nähere Bezeichnung der Truppen


Biistätigung,
erbete:
erbeten.i.

W Bfh. Dänemark, nachrichtlich OKiV


OKW / W.P.St.
W.F.St. Op,
MOK Os , Genstb.d.Heeres, Gruppe Nord / Flotte,
Plotte, wird
gebet en die für Verlegung zu Heeresgruppe Nord be-
gebeten,
stimmt^ 416.I.D. ohne Ost-Btl. im Raum Aarhus zur
stimmte
kurzfr: .stigen Verladung bereit zu halten.
kurzfristigen

S :hließlich
hließlich wird Ob.d.L. Füstb.
Püstb. gebeten, die
für Un
Unternehmen
ernehmen "Tanne" vorgesehenen Kräfte in den

B 36. (neu)
IB Vordnicklagcr der
*M.iwZ™en ,TOra Wllhslmabaven <ll!r Kriegsmarine J. J. Angnatin ID GlQckatadt.
AnntlefernnonImrer:
AiiHtlefarnnm.lftiK,r: Wl!holm«liftTon II Kiel Goteohafen IJ.
KlolKric83mnrliie
I/ Gotenhafen J. Ao^rtln
/ Paris
Paris // Utrecht olQolutodt
Utrecht // Oslo
Oslo // R^al.
Roval.
Din A 3
- 30 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Ulirteit Wetter

g-3.44 Eaum Danzig zu verlegen,


Eaiini verlegen und zur kurzfristigen .Ver-
ladung tereit
bereit zu halten. Bestätigung sowie nähere
Bezeichnung der Truppen wird erbeten.

Abschrift entsprechender Verfügungen l/Skl


1/Ski I op
(35) 679, 678 und 677/44 &kdos.Chefs, KIB Teil C
Okdos.Chefs, in KTB
Heft| XII.
HeftJ III.

3) l/Skl unterrichtet Ob.d.M. über Seekmdt.


Uonrandie zur politischen Lage
üoniandie läge Finnlands wie folgt:

"1.) Nach
Bach Mitteilung Ausw.Amts hat erster Tag Reichs
(36) tagssitzung nichts Wesentliches ergeben. Finni-
sche Regierung bemüht sich um Änderung Bedin-
gungen. Weitere ^Beratung Reichstag in zwei bis
drei Tagen.

2.) Hach Meldung Marxneattachfes,


2.). Marineattachfes, dessen Quelle gute
Sewährsmana, ist Reichstagssitzung ruhig ver-
ffewährsmann,
laufen, geringe Opposition. Ministerpräsident
habe gesagt, Notwendigkeit
Hotwendigkeit finnischer Entschei-
dung könne auf Grund militärischer Entwicklung
an nördlicher großer Ostfront schneller eintre-
ten als erwartet. Russische Sofortbedingungen
seien unannehmbar, Regierung bemühe sich um
Änderung. Reichstag billige Regierungserklärung
durch Übergang zur Tagesordnung. Kriegsmini-
sterium habe Bedingungen als hart und unan-
nehmbar bezeichnet. Hach
Nach Meldung Attachfee
bleibt Schlüael
Schliael für alles Weitere militärische
Entwicklung Ostfront."

II) Admiral bei Heeresgruppe B erhält zu Stellung'


Stellung
ihme über Küstenbefestigung Deutsche Bucht (s.
nähme
KCB
K( B 2^/2.) Bescheid, Heeresgruppe B zu unter-
chten und Mitteilung, daß Bericht des MOK Nord
richten Hord
ütyer- augenblicklichen Verteidigungszustand
ü$er-
- 31 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 21

2.3.44 Detltsclier Bucht und Stellungnahme OKW vorgelegt


De-utscher
ist. Mit Änderung, der Bewertung seitens OKW wird
isl
daijaufhin
dar aufhin gerechnet.

III) l/Skl unterrichtet Ob.d.L. Püstb.


Füstb. über
Bai
DaiStellung
Stellung und Erfahrungen bei Bekämpfung des
Seüeitzuges PQ 30 auf Grund der Berichte des
ße]eitzuges
Pdl Norwegen und der Gruppe Nord / Flotte und
le^t die Gründe dar, weshalb trotz vorbildlichen
Einsatzes
Eir satzes der Aufklüruru-skräfte
Aufklärungskräfte der Lfl 5, die es
unter
uni er den schwierigsten Abwehr- und Wetterbe-
dirgungen verstanden haben, den Gegner immer wie-
dei zu fassen, Fühlung zu halten und gute Stand-
ort smeldungen abzusetzen, den Ubooten nicht ge-
or1smeldungen
lingen ist, zum Erfclg
rungen Erßlg zu gelangen. Abschrift
(37) des Schreibens l/Skl I 1
L 6579/44 Gkdos. in KIB
KTB
Teiil C Heft II a.
Tei|l

IV) Betr. Organisationsänderung des Amtes Ausland


Abvehr
Abv ehr hat Chef OKW unter dem 23/2. folgende
Wet sung erlassen:
Wei

""1
1.) Mit Wirkung
Wirkung von 1.3.44 scheidet die Amts-
gruppe Ausland aus dem Amt Ausl./Abw. aus und
wird dem Wehrmachtsführungsstab unterstellt.
Der Chef der Amtsgruppe, Vizeadmiral Bürcknei
Ber
steht für besondere Aufgaben und den Wehr-
machtsattachS-Bienst
machtsattachfe-Dienst wie bisher zu meiner
unmittelbaren Verfügung.

2,)) Bas Amt Ausl./Abw. führt zunächst die Be-


zeichnung "Amt Abwehr" (Abw.). Ihm sind die
Abteilungen Abw. Z, Abw. I, II, III unter-
stellt.
- 32 -
Tag Ort Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

;.3.44 3. Mit der T?uhrun.g


Führung der G-eschäfte
Geschäfte des Amtes Abwehr
wird bis auf weiteres Oberst d.G. v. BentiVegni
(38)
beauftragt.

4.) Über
Ober die Verwendung des Admirals Canaris wird
später entschieden. Er tritt zu den "Offizieren
des OKW zumeiner Verfügung".

Ski Qu A II ist beauftragt, hinsichtlich


der zukünftigen Organisation dieses
Dienstzweiges in der Linie der vom Ob.d.H,
Ob.d.H.
befohlenen Einschaluung
Einschaltung starker Kräfte
der Kriegsmarine mit den in Betracht kom-
menden Stellen in Verbindung zu treten.

V) Genstb. d. Heeres/Eremde
Heeres/Fremde Heere West hat An-
An-
farg
far g Januar in einer Studie die Möglichkeiten ■und
und
Aue
AUE sichten einer fdl. Schwerpunktsverlagerung
SchwerpunktsVerlagerung
na'ch
c h dem Balkan zwecks Herbeiführung einer raschen
Kri egsentscheidung
egsentScheidung untersucht und dabei die Präge
Frage
auf geworfen, ob den Peindmächten
Feindmächten die hierfür er-
f oi derliohe
foi derliche große Schiffsraummenge zur Verfügung
st eh't und ob im mittleren Mittelmeer hinreichende
Ent ladunga_möglichkeiten vorhanden sind. 3/Skl hat
untjier Zugrundelegung der vom Genstb. angegebenen
unt|'
Tr
Tr tppenstärken
rppenstärken (insgesamt 1.750.000 Mann mit Waffen
und Gerät) die angeschnittenen Prägen
Fragen untersucht
und dabei unterstellt, daß die heranzuführenden
Vei bände je zur Hälfte aus England und der Ostküste
der USA in Marsch gesetzt werden. Für
Pür einmalige Übe
Obe
f 'ührung
filührung
g wären für die Truppen 10,5 Mill. BRI
BRT Trans-
po:T t er und für das Gerät 14 Mill. BRT Frachter
po;
vo Irz'
Z'lUsehen.
usehen. Außerdem würden für den Hachschub
Nachschub im
J ahn
ahr<e laufend rd. 3 Millionen BRT gebunden, von
den en 2,1 Mill. BRT auf die Zuführung von USA ent-
ent
fal len.
Len
- 33 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 22

2.^.44
2.3.44 Prtifupiig
.g der Entladungsmöglichkeiten ergab einen
Prtifufi.
Zeitb 3darf
darf für die gesamte Abwicklung aus England
von e twa 4, aus den USA von etwa 5 Monaten für
r
Ge
Ggrätäi: und Material, von etwa 2 V2
¥2 bzw. 3 Monaten
für d _e
Le Ausschiffung der Truppen.

Genötigt würden insgesamt 7 Millionen BRT


Frach ;raum, von denen gegenwärtig etv/a
Frach. etwa 6 Millionen
für O)
0‘) erative Zwecke frei sind. Eine weitere Million
kann vorübergehend dem zivilen Sektor entzogen wer-
den.D .e
e Bereitstellung des Truppentransportraums
Truppentransportrauns
■berei ;et
berei et keine Schwierigkeiten. Hieraus ergibt sich,
daß bi: Überführungsdauer von 4-5
bi! i einer gesamten Überfünrungsdauer

Konat
Monat sn
in die Bewegungen bereits im Dezember angelavifen
angelaufen
sein näßten, um bis zum April zum Abschluß zu gelangen.

VI)
71) ..bwehrstelle
..bwenrstelle MOK
MOE llordsee übermittelt Bericht
über Uachvernehnung
Ifachvernehmung eines Besatzungsmitgliedes des
britis chen liberty-Schiffes
britiü Liberty-Schiffes "Fort Bellingham", das am
■ -4 durch ein eigenes Uboot im nördlichen Eismeer
26.1 .-4
26.1.
verse.inkt
Skt wurde. Ausfertigung des Berichtes gemäß
(39) l/Skl 8151/44 geh. in KTB Teil D Heft »Feindlage-
"Feindlage-
mater: al".
34 -
-•34

Ort
Tag Vorkommnisse
Wetter
Uiirzeit
Uhizeit

Lage 2/lXI.
2/III.
2.3.44

I. 2;rieg;üiirung
X. 2riegx'diLrung in den außertieimisehen
au.ßerh.einii3ch.en Gewässern.

"besonderen Vorkommnisse.
Keine besonderen

II. Lage
Lage Westraum
TrVestraum.

1. 1ieindlage:
eindla.^e i

Bei 15. Gruppe vatrden


wurden 6, bei 19. Gruppe
G-ruppe
,[6
46 Flugzeuge im Einsatz erfaßt. Im Binholgebiet
Einholgebiet
wurden 6 Ortungen engl. Einheiten gemeldet.
vrurden

"Warwick'
Admiralität hat Verlust Zerstörers "Warwick
Dekannt gegeben. Der Zerstörer wurde am 18/2.
Letztmalig im Kanalbereich in See festgestellt.
Sr ist vermutlich in S-Bootsgefecht an engl.
Er
Sstküste
3stküste in der Nacht zum 26/2. in Verlust gera-
ten.

Luftaufklärung sichtete 1334 Uhr südlich


(40) L«.zzard Head 6 - 10 D. ohne Kursangabe, 1530
[j».zzard
Ohr im Westteil der Lyme-Bucht einen D. auf
Westkurs und 1531 Uhx
Uhr vor Falmouth 4 D. und 2
Bewacher auf Westkurs.

Nach Abwehrbericht aus London vom 13/1.


Hach
((41)
41) hat C. in C. Western Approjchec
ApproJ^hes nach Ausfall von
"Scharnhorst" Ansicht vertreten, daß Gefahr für
Geleitzüge auf Nordroute so gering sei, daß
größere Teile der Home-Fleet in Südengland
stationiert werden sollten, um deutsche Schiffe
in Kanalgegend und Blockadebrecher in Biscaya an
greifen. C. in C. Home-Fleet sah im Gegensatz
dazu weitere Bedrohung der Nordgeleitzüge durch
- 35 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 23

2.5.44
2.3.44 "Tiipitz" und -.andere
andere Schiffe gegeben. Erster
Eratei
Seelord unterstützte
-unterstützte Verlangen des C. in C.
Western Appronhes. Infolgedessen
Weslern Info-lgedessen wurde ein
grellerer Teil der Eome-Eleet
gröierer Home-Eleet nach Südwesten
Sudwesten
•verlegt und dem 0.
verlegt C. in C. Plymouth unterstellt.

Alle Reparaturwerften in engl. Häfen sind


mit Landungsschiffen, die überholt und repariert
werc en müssen, überfüllt.Hach Ansicht vieler
Mar: neoffiziere ist eine Invasion unmöglich,
Karr
bevc r dieser Engpaß überwurden
überwunden ist. Der Repara-
tur^ngpaß wirkt sich auch störend auf die Rapa-
ratar
\r der Mittelmeerlandurgschiffe,
Mittelmeerlandungschiffe, die in die
Heii;
Heiijii,at zurückgesandt werden müssen, aus. Dies
war einer der Hauptgründe für die Reise von
Gent ral Wilson nach England, da die strategischen
Gen«
PlälLi
Plänie des Kittelmeerkriegsschauplatzes
Mittelmeerkriegsschauplatzes durch die
Rep;iraturverzögerungen empfindlich gestört wer-
den

2. Eigene Lage:

Geb;.et Atlantikküste:
Geb:.et

In der Quiberon-Bucht und vor der Gironde


Y/unjle je eine Mine
würfle Kine geräumt.

Z 23 und ZH 1 haben Übungen planmäßig durch-


gef ihrt und sind abends in die Gironde wieder
geflihrt
ein.ißelauf
•elaufen.
en.

2 Uboote
TJboote wurden einlaufend geleitet.

4.Tfl. hatte auf Marsch von St. Kalo


Male nach
Brebt
Bre :t bei Fernsicherung
Pernsicherung Geleits Sperrbrecher 157
Gefächtsberührung
Gef ächtsberührung mit 5 fdl. Zerstörern an nord-
bretonischer
bre tonischer Küste. Gegner wurde durch Funkmeß-
ung frühzeitig erfaßt und bei guter Sicht und
ortung
ort
hellem Horizont 0220 Uhr in Stärke von 5 Zer-
störern der J-Klasse gesichtet. 2er-Fächer von
"Möve" wurde durch Abdrehen ausmanövriert.
"Köve"
- 36 -
- -

Ta;
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

.3.44
22.3.44 Ge .eit wurde ohne weitere Vorkommnisse zu Ende-
Ende^ ge-
ge-
fü rt. Vorausmeldung 4.Tfl.
fiiirt. 4.1fl. s.
s* Fs. 0840. Gef
Gefechts-
echt s-
ku zhericht s.Fs. 2040.
kuTzhericht Die Zusammenstellung des
enen Verbandes aus 2 T-Booten 39 mit "Wolf"
ei;enen
eik
unk "läö-ve"
uni "Mö-ve" wirkte sich durch die alten Boote un-
giiistig
g stig aus. Gegner hatte bei Erfassung des .zahl-
re
reichen
Lchen eigenen Geleitverbandes durch Punkmeßung
Eunkmeßung
anscheinend
a: cheinend keine Klarheit über dessen Stärke und
Zuk ammensetzung, da er andernfalls seine überlege-
Zusammensetzung, überlege-
ne Kampfkraft gegenüber den eigenen Seestreitkräf-
Seestreitkräf-
te: i zweifellos ausgenutzt haben würde.
te,

Se sgebiet
igebiet Kanal:

In der Nacht'zum 3/3. ist Torpedoeinsatz


5. und 9.Sfl.
g.Sfl. gegen Geleit in Plymouth-Bucht oder
lyae-Bucht
Lyae-Bucht je nach Erkenntnissen der Luftaufklärung
vo •gesehen.
gesehen.

ionderes;
Be sonderes:

Gruppe West meldet, daß Heimatüberführung von


Daiipfern aus dem Westraum in Neumondperiode Ende
Pe aruar als mißlungen angesehen werden muß. D.
Februar
"R:cum" liegt wegen Beschädigung für 8 Tage in
Bo ilogne fest. "Spramex" ist aus Y/ettergründen
ni:ht
ni :ht zeitgerecht vorangekommen. Verlegung bis
Chirbourg wird angestrebt.
Cherbourg "Atlanta" ist wegen
Maschinenstörung bei Probefahrt nicht vor 7/3*
Manchinenstörung 7/3. fahr-
bereit. Diese 3 D.
S. sollenrunmehr
sollenmnmehr in Neumondperiode
März überführt werden. Dadurch entfallen die ur-
sprünglich für März vorgesehenen Dampfer mit Aus-
nahme von "Mexphalte",
"Kexphalte", dessen Überführung als 4.
Schiff
Sc hiff im März angestrebt wird.
- 31
37 -

Ta?
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Wetter Vorkommnisse 24

2.%U
2.3*44 in.
III. lordsee ,Horwegen,Nord
Jordsee ,Horwegen.,Nordin
m e e r

Nor d s e e :
Hör dsee

fegen stürmischer
stttxmisolier Wetterlage fiel VP-
YP- und
Minen Suchdienst
suclidienst aus. Alle Geleite vairden
wurden unter-
hroch
broch :n.
jn.

Nor
Hör v/
wegen/Hordmeer:
egen/Nordmeer;
1. Fe ndlage:
Bei 16.
18. Gruppe v/urden
wurden 7 Flugzeuge im Ein-
z erfaßt.

2. Eigene -jcge:
Lage:

Am 29/2. und 1/3. wurden insgesamt 6 Ein-


flu/.ge in den Raum Petsamo mit BAW, 1 im Saum
fliii Raum Kir-
kein.es und 2 Einflüge im Raum Vardö gemeldet.
Am 2/3. 0500 Uhr Ii.llLote" in
Uh.r ist norweg. D."IiOte"
Weuiteinfabrt
Wesi teinfahrt Brontheim
Drontheim aufgelaufen. 2238 Uhr ist
D. "Thor" (2.526 BRT) mit Kohlen bei Buholmen
an: cheinend von fdl. Uboot
TJboot torpediert und ge-
ge—
sstu ien.
iUi kien.
Geleitet wurden 31 Schiffe nach Horden
Norden und
28 nach Süden.
Von den in südnorweg. Häfen
Hafen gegen Feindlan-
duigen einsatzklar zu haltenden 10 VII C Booten
dulgen
sind bisher 3 in Bergen eingelaufen. Vorgesehen
sind für Bergen 4, für Kr'sand Süd 4 und für
Stnvamger
Stuvanger 2 Boote.

B 36. (neu) Zu
? u , l hn
,)beziehen
. * om
. vom Vordruckla«er E
VordruckI*e« der KriegBrnarine J.
-nimiDarine J. J. Auffuaün
Aniruatln lnIn Glückatadt.
ulde'mUd'
AuAUeferumnilwrer; WUholnubovon /t Kiel /! Gotenhafen
AuaUeferumralwrer: WUbelnuhnven Parin /I Utrecht
Ootonhafen / Paria Utreoht /I O-lc
O.ln / Reval.
Hnral. Din A 3
- 38 - _
.

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Uluzeit Wetter

2-?.44
2.3.44 IV. Skagerrat, Ostsee-Eingänge, Ostsee.
Skagerrak,

Fe indla^e•.
1. Ee indlagei

Keine besonderen
'besonderen Vorkommnisse.

2. Ei r:ene
gene Lage:
La^e;

Zum Minenränmdienst
Hinenräumdienst waren in den Ostsee-
Ei.ngängen 26 Boote, in der übrigen Ostsee 53
Eingängen
Bcote
Bc ote und 3 MS-Elugzeuge
MS-Flugzeuge eingesetzt. Bei Fehmarn,
ii. der Lübecker Bucht und in der Kieler Bucht
mrden 3 Minen geräumt. Ein dänischer Motor-
werden
schoner
sc honer ist nördlich Samsoe infolge Kir.endetona-
Minendetona-
ti
ti|on
on leck geschlagen.

Geleite wurden planmäßig und ohne besondere


Vc
Vorkommnisse
rkommnisse bewältigt.

MOK Ost übermittelt Meldung von B30,


BSO, wo-
ns
nach
ch sich durch Verschärfung Minenlage und durch
Fi
Ei eisuchen von Übungsgebieten für Inspektionen
unid Schulen Räumaufgaben im BSO—Bereich
BSO-Bereich wesentlich
vergrößert haben, so daß die einsatzmäßig unter-
stellten
eilten 12 MS-Flugzeuge für Erledigung dieser
Aufgaben nicht mehr ausreichen. BSO meldet Bedarf
für weitere 18 MS-Flugzeuge an. Antrag wird von
MCjK Ost unterstützt und als Mindestforderung wird
MqK
Erhöhung des Staffelsolls von 12 auf 18 MS-
Fljugzeuge gebeten.
Eljugzeuge
en
021
Zur Landlage liegen Meldung^'uber
Meldung,'über besondere
Eijeignisse nicht vor.
Erleignisse
- 39 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Yorkomranisae
Uiirzeit
Uhrzeit Wetter 25

2.3.44
2,3.44 V. U bootskriegftihrung
bootskriegfiihrung

Indischen Ozean versenkte U 183 am 29/2.


•eich Colombo modernen Großtanker von 12,000
im Be yeich 12.000
BRT t 4 Treffern,
Treffern. Das Boot hatte bei 7 wei-
teren Schüssen mit alten Torpedos aus Penang Ver-
Yer-
sager

m Nordatlantik
Hordatlantik versenkte U
ü 744 in BE 5221
kle ne T. zu je 1.000 BRT.
3 kle:
n CG 5586 wurde U 421 0310 Uhr von Gibraltar-
flugz :ug
iug angegriffen. Dieses Flugzeug meldete
0331 Jhr im gleichen Gebiet nach Funkaufklärung
SOS.

YI.
TI. üuftkriegführung.
uftkriegführung

Westr lum:
mm:
. Lm Tage wird lebhafte Einflugtätigkeit in
Belgi jn:n - Nordfrankreich
Nordfrankreioh mit Angriffen auf Baustel-
len u):
;id Flugplätze sowie Yerkehrsanlagen,
u:
^id Verkehrsanlagen, in West-
frank: eich
eioh Angriff durch 100 Fortresses mit star-
kem J i.gdschutz auf Fliegerhorst Chartres gemeldet«
kern gemeldet,
Der PLatz wurde schwer beschädigt und ist nicht an-
flieg D,3:ar.
[n der Nacht zum 3/3. sind in Belgien - Nord-
frankreich
frank reich 145 Feindflugzeuge eingeflogen. Im Raum
Maast rieht - Brüssel wurden Industrieanlagen und
Maastricht und ein
FlugpjLatz angegriffen. Ein geschlossener Verband
Flugplatz gngegriffen.
eb;wa 250 Flugzeugen flog über die Somme-Mündung
von et'
bis s idlich Paris ohne Angriffe auszuführen.
-
- 40 -

Tag Ort Vorkommnisse


■U
Uhrzeit
hrzeit Wetter

U54 44 Reichsgebiet:
Reichsgebiet;

Am Tage flögen in den Mittagsstunden starke


Kadpfverbände über die Scheldemündung
Kaidpfverbände Scheldemiindung in das Rhein-
Mai n-Grebiet
n-Gebiet ein und drangen teilweise bis in den
Raöm
Rarm Coburg - Bayreuth vor. Mit geringem Sachschade
wurde Mannheim angegriffen. Mit leichter bis mittel
schwerer Angriffswirkung
AngriffsWirkung erfolgte je ein Angriff auf
ludwigshafen und auf Frankfurt. Auf dem Rückflug
Ludwigshafen
fielen 60 Bomben auf Koblenz in der Masse in den
Stadtwald.
Sta]dtwald.

Am Abend flogen einzelne Feindflugzeug in


das)
dasl rheinisch-westfälische Industriegebiet ein
Auf München-Gladbach fielen 34 Bomben.

Mi tjtelmeerraum:
Mittelmeerraum;

Am 1/3. übte der Feind mäßige Aufklärungs- und


Jablotätigkeit aus. Ein eigener Kampfeinsatz von
20 Flugzeugen am Abend des 1/3. auf Schiffsziele
im Hafen Anzio führte zur Beschädigung eines D.
von]
von) 5.000 BRT.

Im laufe
Laufe des 2/3. wurde durch eigene Flugzeuge
Iiicbthilderkundung im Raum Algier durchgeführt. Er-
liebtbilderkundung
kenntnisse s. T^geslage.
kenatnisse Tägeslage. Weitere Aufklärungser-
kenitnisse s. Feindlage westliches Mittelmeer.
Aufilärung im ostwärtigen Mittelmeer, an der türki-
sch55n Küste und im Hildelta
Nildelta blieb ohne Ergebnis.

Ost raum;
raum:

Am 1/3* waren an der Ostfront 720 eigene und


224 Feindeinsätze zu verzeichnen. Bei 2 eigenen Ter--
lus ;en sind 5 Feindabschüsse gemeldet.
- 41 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 26

2.3.44 Am 1/3. vernichtete eigene Luftwaffe in der


Kert^chstraße
Kert jchstraße 5 fdl. Boote.

Im Einsatzraum von Lfl 5 wurde Aufklärung


gege .1. PQ-Geleite wieder aufgenommen.

In Luftlagebericht West Hr.


Nr. 30 vom 1/3. be-
he-
hand ilt
itand :1t O’o.d.L.
Ob.d.L. Füstb..
Füstb. I c taktische Feststellungen!
Feststellungen,
die bei
3ei britisch-amerikanischer Luftoffensive
Luftofi'ensive vom
19. 26/2. gemacht sind. Ferner werden AuszUge
Auszüge
aus ler Churchill-Rede vom 22/2. den Luftkrieg
betr ifi'end
fx'end wiedergegeben. 1/Skl unterrichtet
Grupijpailford
penNord / Flotte, West und Stid,
Süd, MOK's
MOE's Ost und
Hord
Nord mit Vfg. 1/Skl I L 6661/44 Gkdos. Abschrift
(42) in K'::
K 'B
B Teil C Heft V.
::

VII. .Kriegführung
,Kr:.egführung im Kittelmeer
Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1.) Beriich
Ber:ich Marinegruope
Marinegruppe West:
West;

Fei . idlage:

In Gibraltar sind in das Mittelmeer 1 Kreuzer


ron-Klas3e, 1 Transporter, 2 Frachter und 4
"Ca::.ro"-Klasse,
Gelt itfahrzeuge ausgelaufen.Burch
ausgelaufen.Durch die Enge lief
in das
as Mittelmeer ein Geleitzug, vermutlich UGS 33,
in itärke von einem Transporter, 53 Frachtern, 11 T.
mit 7 Geleitfahrzeugen ein. Nachmittags liefen 11
Sch ffe aus Gibraltar nach Westen aus. Ber
Der Verband
WUT 1l e als Geleitzug aus 14 Frachtern mit 4 Kor-
vet;
vet S;en
en auf Westkurs von Punta Carnero gemeldet.

Am 1/3. mittags lagen nach Sicht in Gibraltar


"Wa: ■spite",
spite", 2
2vHilfsträger
.Hilfsträger und 2 Kreuzer der
"Bel..hi"-Klasse.
"Bei.hi"-Klasse.

B 36. (neu) Zu b
bezltben
-Ueh0n vfjm
vom VonInicldas«r
Vordrucklaavr der E-rlügsmarin.
Krlesvmartne J. J. Autmatln
‘.titrw'ln ln Glücltfltadt.
GlüokflUdt.
Din A 3
- 42 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhxzeit Wetter

2»3»44
2+3*44 Lage;
Eigene Lage:

"besonderen Vorkommnisse.
Keine ‘besonderen

2.) Bere:.ch. Bt.


Dt. Markdo. Italien:

Feindlage»
Feindlage:

Hach Funkbetrieb ist Geleit UGS


Hack TJGS 53 wahrschein-
wahrschein
nach Heapel
lieh nack Neapel -
— Hettunia
Netijunia bestimmtj
bestimmt, Teile des
Gele .ts KMS 42 laufen naek
Gele.ts nach Nettunia,
Hettunia, Neapel
Heapel und
Kors .ka.
jün
tm 1/5. vorm, wurde
\vurde nach
nack lichtbilderkundung
licktbilderkundung
in Elfenbelegung
H ifenbelegung von-Ajaooio
von Ajaccio starke Zunahmean
Zunakmean
kleinen Handelsschiffen
Handelssckiffen ausgemackt.
ausgemacht. Es wurden 11
Frachter
Fraoiiter mit zusammen 20.000 BET gezaklt.
gezählt. Am 2/5*
-
Bonifacio-Straße
vormi stand vor Bonifacio
vorm Straße ein Zerstörer.
Anzio wurde Sickerungsgürtel
Vor hnzio Sicherungsgürtel durck
durch 6 Zerstörer
Bewacker beobachtet.
und L Bewacher beobacktet. Ein Schiff in der Hafen-
Hafen—
einfahrt
einf ikrt von Anzio wurde durch eigene 17 cm Heeres-
battärie
batt irie versenkt. An der Ostküste wurden am 1/5.
nacka.
nacha. bei Vieste 2 Zerstörer und 2 Handelsschiffe
auf südlichen Kursen gesichtet. Am 2/5. 0745 Ehr
Uhr
stanl zwiscken
stan1 zwischen Malta und Bengasi oststeuerndes Gelei
aus L8 mittelgroßen Handelsschiffen mit 4 Bewachern.

Hack
Hach einer bei Panzer-AOK 2 vorliegenden Abwehr-•
Abwehr'
nach eicht
nack rieht verbreiten Anglo-Amerikaner in Süditalien
Nachrichten,
Hachrichten, wonach Landungen
handungen an Dalmatinischer Küstu
Küste
allernächster Zeit
a
in aLlernächster Zeit bevorstehen.
bevorsteken. Panzer-AOK
Panzer-AOK 2
2 nimm';
nimm-;
an, laß überholende landungsmanöver nördl. Pescara
durcigeführt
durccigeführt werden sollen, um Front 8.Armee in Be-
weguig zu bringen, Hettunia-Brückenkopf
wegung Nettunia-Brückenkopf zu entlasten
und veitere deutsche-Truppen zu binden.
- 43 -

Tag Ort
Uhrzeit
Uhxzeit Wetter
Vorkommnisse 27

2.3«44
2,3*44 Eigene I-age:
I^age;

In der Hacht
Nacht zum 2/3. ist Unternehmen "Huß-,
"Nuß-,
kn icker" durch 2 TA-Boote durchgeführt. Hafen
Ba itia wurde erfolgreich
Baitia heschossen.
Beschossen. S-Boote-
torpedos wurde ausgewichen.

2 HS-Boote haben Minenaufgabe Ulme 1 SO-wärtf


SO-wärti
Ra-
Ravenna
renna planmäßig durchgeführt.

0130 Uhr wurde eigenes Geleit 15 sm südlich


Livorno von fdl. S-Booten erfolglos mit 4 Torpe-
Iiiirorno
do 3 angegriffen. Eigene M-Boote passierten glei-
ch 3n
m Raum ohne Gefechtsberührung. Fu.ü.B.-Stell#
Pu.M.B.-Stelle
Li
Li/orno
/orno und Hafen Ancio wurden von fdl. Flugzeugei
Plugzeugei
angegriffen.
an Plakschutz Talamone ist von beweg-
gegriffen. Blakschutz
li
licher
eher Marineflakgruppe mit 5 Geschützen über-
no
nonmen.
nmen. Genua-
Genua, und Spezia wurden durch Flugblät-
pregblät-
terr zum Streik aufgefordert.
te Zwischenfälle wur-
de
de!1 durch rechtzeitige Gegenmaßnahmen verhindert.

In der Nacht
Hacht zum 3/3. ist Einsatz von MAS-
Booten im Gebiet des Landekopfes
landekopfes beabsichtigt.

Geleitverkehr und TTP-Dienst


VP-Bienst ist voll ange-
laufen.

U 616 hat in CJ 5955 einen Zerstörer mit


Zaunkönig wahrscheinlich versenkt.

FdU Mittelmeer meldet Absicht, am 4/3.


EdU
ats Toulon auslaufendes U 343 in ostwärtiges
ais
Mittelmeer zu entsenden. Als 5. Boot im Seege-
biet vor dem fdl. Landekopf ist Einsatz von
371 beabsichtigt.
- 44 -

Ort Vorkommnisse
-it Wetter

3.) Bereich Marinegru-ppe


Bereich. Marin.egruti'pe Süd;
Airia:
i) Adria;

Peindlage:
Feindlage;

In der Hacht
Nacht znm
zum l/5-
l/3- wurden vor Durazzo
2 Schiffsziele geortet.

Eigene Lage;

Am 1/3. ist TA
IA 36 mit Kesselschaden
und U-Jäger 205 ohne Schaden in Triest einge-
undü-Jäger
heschädigt in Pola
laufen. TA 37 ist schwer beschädigt
eingelaufen. Nach Meldung Chefs 11.Sich.Flot-
tille ist U-Jäger
Ü-Jäger 201 wahrscheinlich torpe-
diert. Über Verbleib der 110 Mann starken
Besatzung liegen bisher Nachrichten nicht vor
Die Personalausfälle bei Untergang von D.
"Dietrichsen" sind gering.

Bei fdl. Luftangriff auf Trogir am 2/3.


2/3-
wurde eine Siebelfähre in Brand geschossen.
Auf einem Hafenschutzboot entstanden Personal
Personal'
Dubrovnik ist am 28/2. D.
ausfälle. In Bubrovnik
BRT) infolge Bombentreffers
"Jadran" (5.450 BET)
gesunken. Schiff war dort zur Reparatur.
Eeparatur.

3) Ägäis:
3)
Feindlage:
Feindla.-.e;

Mittags wurden 2 - 3 am vor Tigani 3


Uboote auf NO-Kurs beobachtet. Über Milos
wurde durch Flak am 1/3. abends ein fdl.
Flugzeug abgeschossen.
- 45 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 28

2.3.44 Big
Eig ;ne
me Lage:

Nachträglich wird gemeldet, daß am 25/2.


in .Vmorgos
Amorgos ein Motorsegler durch Peindflugzeug
Feindflugzeug
ver■ senkt
enkt wurde. Nach griech. Aussagen sollen 7
weisere Motorsegler versenkt sein. Eine weitere
weiiere
Mel iung ohne Datum herichtet
berichtet von Versenkung von
4 M storseglern durch fdl. Flugzeuge
Motorseglern Plugzeuge in Nios.

e) Schranzes
c) Schwarzes Meer:

Feiidlage:
Peiidla-e;

Uhr
Kreuzer "Woroschilow" wurde am 1/3. 1942 Dhr
im Jeegehiet
eegebiet Poti geortet. Am Tage wurden äußerst
reg p5 S-Boots- und Kleinfahrzeughewegungen
Kleinfahrzeugbewegungen an der
ganb
ganzen
en Kaukasus-Küste durch Punkauiklärung
Funkaufklärung erfaßt.
erfaßt,
Grö 33ere Überwassereinheiten traten vorm, im Funk-
ere Oberwassereinheiten
ver eehr nicht mehr auf•
ver auf. Die Bewegungen am Abend und
in ler Nacht dienten wahrscheinlich Stützpunkts-
wechisel oder Übungen. Im Südteil der Kaukasusküste
wecisel
vrur i en 5, im Nordteil ein S-Boot beobachtet.
wurlen

Eig. me
sne Lage;
Lage:

Kamysch Burun lag am 1/3.


1/3- und 2/3. vorm, unter
•unter
Art L.Beschuß. Der Platz wurde am 1/3. nacha. von 14
fdl.
1. Flugzeugen ohne Schaden angegriffen. Am 2/3.
vorn, griffen 10 fdl. Flugzeuge Iwanbaba mit Bomben
und Bordwaffen an. Eigene S-Boote blieben unbe-
schädigt.
schidigt.

U 20 hat nachmittags Sewastopol verlassen.

S 28 und S 40 verlegen von Konstanza nach


Iwai
Iwahbaba.
baba.
- 46 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

2» 3.44
3» 44 In der Naclrt
Nacht zum 3/2. ist VP-Streifen in
Kertschstraße mit 3 MPP's
MPE's tiesetzt.
hesetzt.

Bei St. George ist U-Jäger 2301 auf gelaufen.


aufgelaufen.

Krimgeleite hliehen
Krimgeleite' Blielen ohne besondere Vorkomm-
niise.
ni:ise.

Donau ist für Schiffahrt wieder freigegeben.

VIII. Lage Ostasien


Ostasien.

Besondere Meldungen liegen nicht vor.


w
besondere

C/Skl

(]■

+ 1/Skl.
l/Skl.

/
.(Kr)
.(Kr)
1
- 47 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 29

5.5.44
5.3.44 Politischer lageüherblick.
Iiageüberblick.

Finnische Presse und Öffentlichkeit vertreten


fast ausnahmslos Meinung, daß russische Bedingungen
in vcrgelegter
vdrgelegter Form
Perm nicht annehmbar sind. Eine neue
Stellungnahme des führenden sozialdemokratischen
Blattes wird jedoch nicht erwähnt.

Lagebesprechung bei C/Skl.

I) Ski Chef MTD


MHI) erbittet Unterstützung von
C/Skl bei Chef Genstb.d.lw. bezüglich Verteilung
erster anfallender 100 Berlin-Geräte, die sämtlich
von Iw
Ilw beansprucht werden.

C/Skl befiehlt Vorlage entsprechenden Fernschrei


bens an- Chef Genstb.d.Lw.

Im kleinsten Kreis:

II) H
Hedreslage
e e r e s 1 a g e

Eigene Abwehrerfolge werden aus den Großkämpfen


in d n Räumen
Bäumen Bobrisk, Witebsk und Hevcel
Hewel gemeldet,
Lage am
an Harwa ist bei eigener Schwäche schwierig.

III) Chef 3/Skli


3/Skl: VO zu finnischer Luftwaffe berichtet
daß Versuche, zu günstigem Frieden zu gelangen, fort-
gesetzt werden, auch wenn gegenwärtige Bedingungen
unannehmbar sind. Gesamtquerschnitt durch vorliegen-
de Berichte aus verschiedensten Quellen ergibt un-
durchsichtiges verworrenes Bild der Lage.

3fi.(nun)
B SR. fnßiü beziehen vom Vordrucklager
Zu belieben Krleffsmarine J. J. Aufruatln
Vordrucklo*er der Kriegsmarine Augustin ln Glüclutadt.
GlOckstadt.
- 48 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Uhrzeifc Wetter

3.3.44
"5.5.44 B esonderes .

(43) I) Uiternehmen " T a n n e' nUite


:
BdU West
a) l/Skl übermittelt an Ob.d.M. über PdU
fDlgende Beurteilung
folgende Beurteilimg der politischen Lage in
Finnland:
"L) nunmehr
Hunmehr auch finnisches Hachrichtenbüro
Nachrichtenbüro be-
kanntgab amtlich Moskauer Bedingungen für
kamtgab
Waffenstillstand. Finnen betonen dabei, daß
bisher irgendwelche amtliche Friedensver-
handlungen nicht erfolgt seien.
2) Deutscher VO bei finnischer Luftwaffe meldet:
Leiter Auslandatteilung
Auslandabteilung finnischen Haupt-
quartiers glaubt nicht an Möglichkeit finni-
schen Sonderfriedens. Künftige Entwicklung
werde davon abhängen,
abhangen, welche Garantien
Deutschland für erfolgreiche Fortsetzung des
Krieges geben könne.
5) K.O.-Leiter Finnland meldet:
3)
Hach Äußerung Oberst Paasonen, finnisches
Hauptquartier, sind Armee und großer Teil fin-
nischen Volkes für Weiterführung Krieges.
Eine stärkere politische Gruppe versucht je-
doch mit allen Mitteln, einen einigermaßen
brauchbaren Frieden zu erreichen. Falls Räu-
Hau-
mung baltischer Staaten, insbesondere Est-
lands, erfolgen sollte, könne für politische
Entwicklung in Finnland keine Gewähr über-
nommen werden. Man hoffe auf Änderung der bis--
bis-
hörigen
herigen deutschen Politik gegenüber baltischen
Staaten. Eine deutsche Erklärung in diesem
Sinne würde einer Weiterführung des finnischen
- 49 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 30

3.3.44 Krisges
Kri äges zugute kommen. Erklärung wurde in vollem
Einverständnis
Ein Verständnis mit Harsch.all
Warschau Mannerheim
Manneriieim abgegeben

nn:Isolier
4) Fi:nn:isolier Außenminister erklärte deutschem Ge-
s and
and'.ten
tan am Kittwoch,
Mittwoch, finnische Front verlaufe
inf olge deutscher Rückzugsbewegungen unhaltbar,
ini
Mög lieh, daß hiermit etwaiger finnischer Rückzug
RücKzug
auf Grenzlinie von 1940 angedeutet und begründet
aui
wei den sollte."

(144
44)
b) Tfeisung
Weisung l/Skl I op 676/44 Gkdos.Chefs, für
Unterrehmen "Tanne" s. KIB
KTB Teil C Heft III.
Stichvort "Tanne" wird durch das ORff
Stiohvort OKW befohlen wer-
den. 10K
1 OK Ost stellt den Operationsplan auf und mel-
det b£ldmöglichst
baldmöglichst Absichten für die Durchführung.

ur Vfahrung
,/ahrung der Geheimhaltung sind alle Maß-
Haß-
nahmert, soweit sie der Truppe bekannt werden müssen,
nahmeh,
als Vcrbereitungen
V<rbereitungen zu kurzfristiger Verlegung zur
Heeresgruppe Kord
Nord zu tarnen. Der tatsächliche Zweck
der Ms.ßnahmen
Maßnahmen darf nur einem ganz klein zu haltenden,
namen-lich
namentlich von den Oberkommandos festzulegenden Per-
sonenkreis bekannt sein, bei Heimatstab Übersee
nur ■*Ti«
J
( iter und einem Sachbearbeiter. Es ist ver-
boten schriftliche Befehle und Anordnungen, die die
boten;
tatsächlichen Absichten enthalten, unterhalb der
AOK'S und gleichgeordneten Dienststellen auszugeben.
AGX'S

.Luszug .ist an MOK


KOK Ost fernschriftlich voraus-
veraus-
(45) geben. Abschrift gern. l/Skl I op 676/44 Gkdos.Chefs,
geben,
in KT:3
KTB Teil C Heft III. Er lautet:

"A) Aifgabe: Überraschende Besetzung. Durchführung


if Stichwort "Tanne".

B) Bsfehlsfünrung:
B 5fehlsführung: Operative Führung durch HOK
KOK Ost,
d
dpm
5m zur Verfügung gestellt werden:
- 50 -

Tag Ort Vorkommnisse


Vorkoramnisse
Jhrzeit Wetter

>3.44
>3»44 1) Ftr Anlandunjaverbände: Befehlshaber Aus-
FCr Führung Anlandungsverbände:
biIdungsverbandes.

2) Ftr
Ptr heermädice
heermäßige Durchführung Anlandung: Kommandeur
436.1.D.
416.1.D

3) Fix Planung, Vorbereitung und Durchführung Inselve


Inselvejr
t^idigung: Seekommandant (wird neu aufgestellt)
tsidigung: auf gestellt) unjd
uni
Kcmmandeur 416-I-D
Kqmmandeur 416.I.D.

Teil!:.ehmende
C) Teilr ahmende Streitkräfte siehe B.Nr. l/Skl I op
652 /^ 4
652/^4 Gkdos.Chefs.
G-kdos.Chefs.

D) Durcif
Durchführung:
Jirung:

1) Vc:rbereitende
rbereitende Maßnahmen:
M.- Bn-hman: V/ehrmachtsbefehlshaber
Wehrmachtsbefehlshaber
Hc rjvegen, Dänemark und Ob.d.I. sind gebeten, Trup;
Herwegen, n
Trupcjen
beschleunigt
btischleunigt auszuwählen
auszuv/ählen und für Verschiffung bers
ber. it
z\. stellen:

a Kräfte aus Norwegen im Raum Oslo,


b
b) 416.I.D. im Raum Aarhus,
cj
c) Gemischte Flakabteilung im Raum Danzig,
d) Bereitstellung Stab und eine Batterie MAA

(aus niederländischem Raum) ebenfalls im Raum


Danzig. Seekommandant nach Ermessen HOK
MOK Ost,

II. Überführung
Überiünrung und Anlandung:

Anlandung vorliegende militärisclhe


i) Bestimmend für Anlardung militärisc|he
Gegebenheiten.
Gegebenheiten, Anzustreben, überraschend mög-
lichst schnell starke Kräfte zu landen. Anhalt
für Zeitfolge der Transportstaffeln:

1. Staffel: 3 Schiffe, davon 2 nach M, eins naefr


nach
E; X-Tag morgens am Bestimmungshaf
Bestimmungshafea.

2. Staffel: Wie 1. Staffel; X plus 1 Tag morgen^


am Bestimmungshafen,
2
3. Staffel: 4 Schiffe, je nach M. und E; X plus
2 Tag morgens an Bestirn’ungshafen,
Bestimmungshafen,

4.Staffel: Wie 1. Staffel; X Tag plus 6 Tag mor


an Bestimmungshafen usw.
- 51
51 -

Ta
Tao Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 31

5.5.44 t))
b) Transportraum: Planung in• Zusammenarbeit mit
in■Zusammenarbeit
s:Si cl Qu A VI durchführen. Ski Qu A VI beabsichtigt
Bi jreitstellung von 10 Truppentransportern. Für
E.Iitlöschen
litlöschen rechtzeitig etv/a
etwa 12 LIFP
MFP im baltischen
Rkium versammeln. Da Erschwerung
Et- Erschv/erung durch Eis möglich,
E ..sbrecher bereitstellen und Transportverbänden
suteilen.
jiteilen.

XII. Sicherung
III.
a) V
V:rbände
:rbände BSO und FdM Ost, "Prinz Eugen", "Scheer",
Gruppe Kothe, sowie in Einverständnis mit Ski,
f ills erforderlich, 2. und 3. I-Flottille.

b) Oo.d.L.
On.d.L. um enge Sicherung, Jagdschutz, Unter-
s tützung Landungstruppen bei Widerstand gebeten.

E) Hachrichtenbestimmungen regelt HOK


MOK Ost.
P) Baldtöglichst
F) Baldinöglichst Absichten melden. Dabei vorlegen:
J
Zjitplan für Transportstaffeln und beabsich
a) Z;itplan beabsichtigte
igte
S3 Lcherung,
b) Aosichten
Ansichten für taktische Durchführung Anlandung,
c) erste Planung für Inselverteidigung."

c) Hs rhstehende
dastehende Weisung des OKW
CKW / Y/.F.St.,
W.F.St., die am
v/ehrmachtsbefehlshaber Herwegen und Dänemark
26/2.. an 7/ehrmachtsbefehlshaber
26/2..an
((46)
46). ergangen ^ij^,, ist erst am 3/5. eing3gaji^en.(J^^<ur
3/3. bei Ski eingegangenf*^^“**
"1) Entwicklung der L^ge
Lage kann jederzeit dazu zwingen,
kurziristig Kräfte für unvorhergesehene Ereignisse
kurzfristig
im Osten, besonders zur Abwehr überraschender russi-
scher Landungen an den Küsten bei Heeresgruppe Herd
Hord
bereitzustellen.
bereutzustellen.
2) Y/.Be
W.Befh.
’h. Horv/egen
Norwegen und W.Befh. Dänemark sehen hierfür
unte Belassen in ihrem derzeitigen Einsatz nach-
unter
folgende Verbünde
Verbände und Einheiten vor und bereiten
sie ::o0 vor, daß sie in kürzester Zeit mit Eisenbahn-
und Schiffstransportraum abbefördert werden können.

B 36.(neu) 7.U
Zn belieben'vom
beziehen'TOED Vordrucklatfer
Vordrucklager der KriegBinArlne
Krlegamajlne J. J. Auguatln
Ang-uatln ln
in Qiaoketadt.
Glückatadt.
Din A 3
- 52 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeifc
Uhraeit Wetter

3.3.44
3.5.44 a) WiBefh.
W.Befh. Dänemark: 416.1.D.
416.I.D. (ohne Ost-Btl.)-
Ost-Btl.)
B)
t) Y/.Befh. Herwegen: 4 H.Küst.Battr. (davon 2 Battr.
V/.Befh. Norwegen: Baotr.
1),5 cm Kan. (?)
(P) und 2 Battr. 15,5 cm Kan. (?)(P)
aof
axt Räderlafetten) 1 ?est.Pi.Stah,
Pest .Pi. Stah, 1 Pest.Pi.Btl.
1 Gesteinsbohr-Kp. Persjnaleinheiten
Penonaleinheiten zur Be-
satzung Küst.Battr. Die Abgaben sind mög-
s stzung von 4 Kiist.Battr.
ILchst
li.ch.st aus Südnorwegen
Südnor.vegen abzuziehen. W.Befh. ITor-
Nor-
W2gen meldet, welche Einheiten zur Abgabe vorge-
W3gen
ssehen
shen sind.

(47) 3) Abruf der Einheiten erfolgt durch das Stichwort


"Tanie".
4) W.Befh. Dänemark und W.Befh. Horviegen
Norwegen melden an
OK1,7 /4 w.F.St.
OKr'/ W.P.St. kürzesten Zeitbedarf von Ausgabe des
Sticiworts bis zum Beginn des Abtransportes. Hier-
bei Lotist vorzusehen:
a) W.Befh. Korwegen:
Norwegen: Schiffstransport ab Oslo bzw.
Hafen Südnomegen.
Hifen Südnorwegen.
b) W.Befh.Dänemark:
iY.Befh.Dänemark: Eisenbahntransport ab ITordjüt-
Nordjüt-
land oder Schiffstransport ab Aalborg (beide
Zeiten sind zu melden).

5) Transportanmeldungen für Schiffs- und Eisenbahnver-


laduog der genannten Einheiten sind OKW
ladung OEW / 7/.P.St. /
Heimatstab Übersee durch W.Befh.- Dänemark und W.Befh
Norwegen umgehend vorzulegen."
Ski unterrichtet UOK
Sltl KOK Ost, nachr. Gruppe Nord /
Plotte mit folgendem Zusatz:
"1) Einschiffungshafen für 416.I.D. nicht Aalborg,
sonjiern Aarhus.
soniern
Bereitstellung Kräfte der Marine und Luft.vaffe
2) Pür Bereitstei'ung Luftwaffe
mit gleicher Regelung rechnen.

3) And erung der Weisung


Änderung 'Weisung l/Skl I cp
op 675/44 Chefs. Ziff.
Zifi.
E) 1) folgt."
- 53 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
Vorkommniase 32

3.5.44
3.3.44 Entsprechende Änd 3rangen der Weisungen
Änderungen 'iTeisui.gen vom
2/3. sind an ihre Empfänger mit Verfügungen
TerfUjungen l/Ekl
l/Sti
I op 687, 689 hzw.
fczw. 692/44 ffkdos.Chefs,
fficdos.Chefs, erfolgt,
erfolgt.
(48) Atiscariften
Atisc ariften in KTB Teil C Heft III.

d) A) Für
Pur Aalandinseln und Hochland befiehlt
Ski folgende Organisation!
Organisation:

1) Aaland-Inseln
1) Aa land-Inseln
a)) 1 Seekdt. mit Kf.&r.
Kf.Gr. Er. 7 000)
(Dienstst. Hr.
t|)
t) je 1 Haka für Mariehamn und Eekerö(Hr.
Eckerö(Hr. 7.001
und 7.002).
c)) 4 Hafenwachen für Ankerplätze (Hr.
(Er. 7.003 bis
7.006)
d|) 1 Küstenschutzfl.
d) (7007) durch Zusammenzie-
hung 8 Hilfsminensuchboote
Hilfsminensußhboote und 6 Bewacher aus
Bereich FdM
Edle 0st boder BSO. Vorgesehen v/erden
6 Bewacher-Besatzungen für auf Aalandsinseln
evtl. Vorgefundenes Material bezatzustellen;
bejsitzucteilen;
dann Zurückziehung obiger Bewacher.
«)) MAA 629 (7008) durch Heuaufstellung
HeuaufStellung Stab
sowie Zuaamuenziehung
Zusammenziehung vorhandener Battr.
mit Personal und Material einsohl.
einschl. Truppen-
luftschutz. Hierzu treten 8 EHB'en.
EKB'en. Befehl
betr. Bereitstellung Marine-Batterien folgt
gesondert.
:')) 1 EHO
HNO mit 2 MES
MFS und 6 MSS (Hr.
(Nr. 7009)
g) 1 Mast (Nr.
(Hr. 7010)
h) 1 Art.Wa.Kdo. (7011)
:.) 1 Indentanturdienstst. (Nr. 7012)
]:) 1 ISK-Dienstst.
k) LSK-Dienstst. (Nr.
(Hr. 7013)
Hevier bei MAA 629 (Nr.
!.) Erv/eitertes Revier (Hr. 7008 a)
- 54 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3«5.44
3.5.44 2) Hagland
Higlaad
N
a)) 1 Haka
Hafca ((N r.
r. 7014)
•b)
b) 1 EPS
MFS und
\md 2 MSS (Hr.
(Sr. 7014 a)

3) Gäm. OEM l/Skl I op 675 v. 5.3.44


5) 5-5-44 E) 2) c) gefor-
dsrte 12 EPP
d5rte MPP aus 13
15 1-P1.
L-El. bereitstellen. Weiteres
ddrroh.
rrch OEM Ski Qu
Qn A I. AdS wird von hieraus unter-
unter
richtet.

B) Unterstellung zu 1 a) Unterst = MOE Ost


1 b) d) e) und f) = Seekdt.
1. g) bis k) truppen-
dienstl. = Seekdt.
fachlich gern. SonderbefehL
" 1 c) = Hakas
" 11)
1 1) eingliedern MAA.
" 2 a) = Adm. Ostland oder Seekdt.
Estland
" 2 b) = eingliedern in Haka.
C) AufSvellur~sort!
Aufstellungsort: für 1 a) bis c) 1 e) (nur S-fcab)
bis f) Raum Danzig,
für Id),
1 d), 2a) bis b) nach Ent-
Ost
scheidung MOE Ost.
Pür Aufstelxung
Eür Aufstellung Dienststellen
gern. 1 e) (Batterien) und 1 g)
bis 1) folgen Befehle durch OEM,
ferner für alle Dienststellen
personalwirtschafl. Anordnungen.
D) Ejis
Bjis zurEnttarnung für obige Dienststellen aus-
chließlich obige Ziffernbezeichnungen benutzen,
ajlso z.B. "Dienststelle 7014" statt "Haka Hogland
also
E) MjOK
MjOE Ost Abmarschbereitschaft im Aufcrellungsort
Aufstellungsort
it höchster Beschleunigung hersteilen und melden
P) Transportanmeldung (Pers.Zahlen, Gewichte,
E) Gev/ichte, Waffen
.Yaffen
und Ausrüstung) an Heimatstab Übersee, nachricht
nachricht-
lieh OEM A VI durch MOE Ost. Seekdt., Hakas und
lich
_
- 55 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 33

5.5.44
3.5.44 und Hacl. r-Einheifeii
r-Einheifen bei 1. Welle einsetzen, wegen
Aufgab . bei Anlandung.
Aufgaben

Verantwc rtlich. für Inaelverteidigung


G) Verantwt Inselverteidigung ist Kdeur 416.1.D.
als Fes -ungskdt. Aalandinseln.
fugj* 1 se Festungskdt. gegen'lber
Befugni
Be gegenüber Seeidt.
Seekdt. nur in Fragen
((49)
49) Füiirerwsg. 40.
Kampfes um Küste ge. Führerwsg.

H) Bezügli <4h.
h Stichwort Tarnung und Geheimhaltung Hinweis
auf OKH l/Skl I op 675 Gkdos.Chefs, vom 3-3.1S44.
5.5.1944.

e) Im R:;ihmen
;hmen der Vorbereitungen für "Tanne" erbittet
MOK ba! dmöglichste Entsendung.Seekdt. zum MOK
MCK Ost ba: KOK Ost
ist
x st
nach Kiel. Aufstellung des Stabes in Danzig beabsichtigt,
Außerdem e ^bittet das KOK
MOK Unterlagen über Befestigungen,
un<. Flakverteidigung der Aalands-Inseln, Besatzungs-
Küsten- unc.
us^ , ferner Ergänzung zu navigatorischen Unter-
stärken usi|i
$inlaufwege der in Frage kommenden Häfen,
lagen für ^inlaufwege
V(eiter be
T(eiter antragt MOK Ost sofortige Zuteilung von 12 KFP,
beaifi' UFP,
AFF für Entlaaung
da AFP Entladung unzweckmäßig sind, ferner Zuteilung
((50)
50) 2. und 3
5 • T:
T; '1. mit mindestens 6 Booten. Entspr. Vfg. l/Skl
Gkdi s.Chefs, s. KTB Teil 0
690/44 GkdA C Heft III.

II) FdU M
M:.. ttelmeer erhält von Ski Weisung, daß Ver-
Stärkung d :r r Boote im ostwärtigen Mittelmeer,
Mitteimeer, wie am
Januar
10. J anuar befohlen war, weniger dringend ist, weil Gegner
anscheinend Kriegsmaterialtransporte nach der Türkei ein-
gestellt ben. Weisung betr. Bekämpfung fdl. Landungen
im TyrrhenL sehen Heer
Meer bleibt bestehen. Daher sind vorerst
Boote nach dem Osten nicht zu überführen.

III) Ob.d. I. hat nach Vortrag von Ski Qu A / U ent-


schieden, laß Bunkerbau ostwärts von Saloniki entfällt,
entfällt.
ProvisbDrium
Als Provis rium wird Schutz der Slip-Anlage in Saloniki
durch vorh andene Cementblöcke und Uberdeckung
Überdeckung befohlen,

B 3fl.(neul
36. (neu) Zu beziehen vom Vordrucldager
Vordruckjager der Krietramarine
Krieiramarine J. J. Augustin ln
in OlUclutadt.
Glückstadt.
Dm
Din A 3
- 56 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3.3.44 der für 12 Boote Typ XXIII geschätzte


geschützte Reparatur
und für 6 Boote ungeschützte Reparatur gestattet.
Außerdem wird in Volos
Tolos Stollenhau mit 3 Hallen
für 6 Boote Typ VII C bzYf.
bzW. XXI angeordnet.

Für Bauvorhaben wird Transportbedarf von


Rur
3 Zügen je Monat gerechnet. Sobald der Baustoff-
3.
bedarf für Saloniki gedeckt ist, .ist die Zuführung
nach Volos zu beginnen.

IV) Ski Qu hat entschieden, daß die 4 letzten


bisher noch nicht verfügten ital. Torpedoboots-
neubauten 735 - 738 gebaut werden sollen. Ebensc
sind die R-Boote RD
HD 106, 107 und 108 zu bauen.

Dt. Markdo. Italien meldet Fertigstellungs-


termin der 4 T-Boote bei rechtzeitigem Eintref-
fen Baumaterials für Anfang 1945. Bas
I>as Baumaterisl
i° vorhanden, die rest
für die 3 R-Boote ist zu 10 ^ res
liehen 90 1*
$ sind in 2 Monaten lieferbar.

V) OKW / W.F.St. op (M) unterrichtet Ob.d.M.


OEW
über FdU West über Lage wie folgt:
n
"l.)
l.) landlage
Landlage Ost nichlsBesonderes.
nichteBesonderes.
Lage Italien Hauptfront Ruhe. Mit durch-
läge
schlagendem eigenen Angriff Hettuno
Nettuno vor-
erst kaum mehr zu rechnen. Teilunternehmen
weiter beabsichtigt. Es muß alles versucht
werden, um Kampfmöglichkeiten Gegner weiter-
weitej’
hin einzuengen. Hierbei kommt Kampf gegen
Kräftezuführung und Nachschub,
Hachschub, sowie Artil
Artil-
leriebeschießungen Ausladestelle entschei-
dende Bedeutung zu. Vorschläge Prüiung
Prüfung
Konzentration Uboote wieder auf diese Auf-
gabe. Erbitte Befehl, falls Änderung bis-
heriger Fünrerweisung
Führerweisung erwünscht.
- 57 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 34

3,3.44
3.;.44 .) iärnste
22.) ürnste Sorge Entwicklung Seetransportlage
Norwegen, 'besonders Versorjungslage
Versorgungslage Ncrinor-
Nordnor-
■wegen
yegen im Hinblick auf hohe Schiffsverluste
letzter
.etzter Zeit infolge Peindeinwirkung
Feindeinwirkung und See-
See-
■ infälle. Zunehmende G.gneraktivität
Gegneraktivität auch in
liesem Raum zu erwarten.

3. ) Füh
3chwacher Landverteidigung Brest. Vorschläge
schwacher
sntsprechende Feststellungen bei jetziger Reise.

4. ) för
iör
iarine-Batterien s’idlich
ilarine-Batterien südlich Gironde voraussicht-
lich erst in 4 Wochen beendet. Termin erscheint
ait Rücksicht auf Feindpläne zu spät. Kann
Termin nicht vorgezogen werden ? Führer rechnete
bisher etwa mit Mitte März.

5.) Haltung Finnland noch ungeklärt.


A.A. sieht Lage heute etwas positiver, Führer
nach wie vor skeptisch, da mil. Stellen
Sxellen Ent-
scheidung weitestgehend Parlament überlassen
haben. Daher unsererseits sorgfältigste Beobach-
tung und Einstellen auf alle Möglichkeiten."

VI) Kr. 5/44


3/Skl hat am 1/3. Feindlagebericht Hr.
(51) ersljattet.
iattet. Ausfertigung in KTB Handakte "Feind-
lagsbericht 3/Skl".

In Zusammenfassung aller bisherigen im we-


sen
sen •iiliehen
liehen aus nur 2 allerdings gut beurteilten
Que] len der Abwehr stammenden Nachrichten über die
(52) li äh:licIieTe?ner
al liäh: lic^eteSner großen Schiffsraumreserve im
England-Bereich entsteht folgendes Gesamtbild:
- 58 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

3.5.44 Die Schiffsauflegung hegann im Herbst


Schiffsaufle^ung Dejann H rDst 1943
li
i.i den nordweetschottischen
nordwestschottischen Fjorden; von hier aus
vfirden unter ständiger Wiederauffüllung des ur-
wirden
iriinglichen Schiffspulks im Laufe der letzten
3 prüngiichen

M
Minate
mate Teile zunächst nach Süden vorgezogen,
während Anfang Fehruar
Februar eine Abwanderung auch Uber
über
ddie
Le Hordküste nach Oatschotxland
Ostschotxland gemeldet wird, d
(53) einer schnellen Ansammlung erheblichen Schiffs-
nums
iums dort geführt haben soll. Die Gesamtreserve
hit
it danach etwa folgenden Umfang:
Umfang!
Süd- und Südwest-England ca. .3RT
700.000 .JRT
Irische See " 500.000
Schottische Westküste " 350.000
11
Schottische Ostküste " 700.000
l
Eine Bestätigung dieser Belegungen durch eigene |
Liftbeobachtungen ist bisher nicht erbracht worden;
di die in Frage kommenden Bäume
da Räume nicht eingesehen
winden. Die Überführungen an die schottische
0 atküste
Btküste deuten auf Feindplanungen gegen den skan-
(54) Raujju,jedoch fehlen vorerst nach Mit-
dinavischen Bau#,,jedoch
teilung Genstb.d.H. entsprechend starke Heeres-
verbände im schottischen Bereich. Der Schwerpunkt
der feindlichen Invasionsarmee liegt nach wie vor
eindeutig in Süd- und Südwestengland.
Schiffsraumzuführungen und -abfluß durch die
Schiffsraumzufünrungen
Gibraltarstraße wiesen im Februar nichts Auffäl-
GLbraltarstraße
liges auf mit Ausnahme eines am 26 Fgbruar durch
26. Fgbruar durch
die Gibraltarstraße nach USA zurücklaufenden
Miterialgeleits,
M iterialgeleits, das mit 99 Frachtern und Tankern
uigewahnlich stark war.
uigewöhnlich

Der Truppentransporterbestand im Mittelmeer


hit sich nach vorübergehendem Absinken durch er-
n:ute
nte Zuführung zweier planmäßiger Truppengeleit-
Truppengeleit
sige
ige (geschätzte Zuführung von 50.000 Mann) wieder
wiede
if etwa 8 - 900.000 BRT auf gefüllt. Das nächste
aufgefüllt.
- 59 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse
35

5.5.44 Truppsngeleit
Iruppfengeleit aus England kann für die zweite Hälfte
März, aus
ans USA für Ende April / Anfang Mai erwartet
werden. Der im landekopf
Landekopf Nettuno eingesetzte Spezial-
landuigsraum wird z.Zt. auf 30 IST
DST und 50 LOT, also
die Hiifte
Hilfte des ursprünglichen Einsatzes, geschätzt.
Über ferbleib und Verteilung der übrigen im Mittel-
meer angenommenen Speziallandungsmittel besteht
keine Klarheit.
bezüglich
Bezüglich Stand des Handelskrieges:
A. He ibauten.
1) Allgemeines:
Über den Schiffbau in England und Kanada liegen
neue Erkenntnisse nicht vor. Admiral Land, der
Leiter der USA-Schiffbaubehörde (USMC)
(USKC) erklärte,
daß man amerikanischerseits mit dem Heubauan-
fall für den Monat Januar unzufrieden sei. Die
Stapelläufe aller Schiffstypen (auch Klein-
Eahrzeuge)
Fahrzeuge) betrugen im Januar 124 Schiffe gegen-
über 208 Fahrzeugen im Dezember. Im Februar
sind angeblich 141 Schiffe aller Typen vom
Stapel gelaufen.
Mit der Indienststellung des neuen "Viotory"-
"Victory"-
Sohiffes ist wahrscheinlich für März zu rechnen.
Schiffes
Im Januar sollen innerhalb des Handelsschiff-
bauprogramm 23 Sondertypen für militärische
Zwecke abgeliefert worden sein. Ob es sich
hierbei um große Landungsfahrzeuge, Truppen-
transporter, Hilfsflugzeugträger oder um mit
einem Flugdeck versehene große Tanker handelt,
ist bisher nicht bekannt.

2) Monatsablieferung:
Auf Grund des spürbaren Rückgangs der USA-Heu-
bauten werden die Gesamtablieferungen des Gegner
an großen Handelsschiffen für den Monat Februar

B 3ß. (neu) Zu beziehen VordruckJaRer


Vordrucklnger der Kriegsmarine
Krieusmarlne J. J. Aumutln
Aumietln lo
in Olückatadt.
Din A 3
60

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

3*3*44
5.5.44 mi-t
mit 0,9 Mill. BET eingesciiätzl;.
eingeschätzt.

B. Ve rseiütungent
rsenkungen.:

nach Überprüfung an feindlicher


Im Februar gingen nacb
uni für den Feind fahrender Tonnage verloren
1412.000
14 .000 BET (ohne Ostsee, Schwarzes und Kaspisches
rr). Hiervon entfallen auf den Kampfraum um
Me^:tr).
Mep:
It; ilien bzw. im Mittelmeer 10 Beschädigt wurden
se Lt dem 1.1.1944 104 Schiffe mit 527.000 BET.
Di Gesamtverluste seit Kriegsbeginn (ohne Ostsee,
Oesamtverluste
Sc:iiviarzes
iwarzes und Kaspisches Meer) betragen 30,6 Mill.
BE C,
ü, die Gesamtneubauten bis zum 1.3.1944 26 Mill.
BE

itand:
C. Be atand;

Der Gesamtbestand des den Feindmächten zur Ver-


fügung stehenden Schiffsraums an Fahrzeugen über
1..300
.D00 BET wird für den 1. März 1944 mit etwa
393,7 Mill. BET angenommen
angenommen.

Hach Abaug der in der Küstenschiffahrt beschäftig-


te!
ten und der in Eeparatur befindlichen Tonnage ver
bleiben
leiben für militärische und
bl ""d zivile Versorgungs-
zwecke
secke etwa 33,7 Mill. BET
Z7f Hiervon beträgt der
einsatzmäßige
eiinsatzmäßige Frachtraum etwa 23,6 Mill. BET.

D. Frachtraum-Binsatz;
F-rachtraum-Einsatz;

Der bisherige Frachtraumbedarf für die militäri-


scien und zivilen Anforderungen in der Versorgungs
sciiffahrt wurde für Anfang 1944 -mit
mit etwa 17
Mill. BET beurteilt. Unter den gegenwärtigen Ver-
hältnissen muß angenommen werden, daß sich insbe-
sondere der Bedarf für militärische Versorgungs-
zwecke gesteigert hat und Gesamtbedarf z.Zt. etwa
zwecme
ia| Mill. BET beträgt.
18
- 61 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 36

5.5-M Die Sijeigerung


Steigerung entsteht durch

i)
1) vermehrten. Schiffsraumeinaatz im Verkehr
vermehrten
England / Murmansk - Archangelsk

22)) erhöhte Nachschuhforderungen für neue


USA-Truppenkontingente in Großbritannien
USA-Truppehkontingente
und Nordirland
HerdIrland

3) erhöhte Kampftätigkeit der USA-Truppen im


Süd'vestpazifik
Südwestpazifik (eine Beurteilung dieses Kampf-
gebietes ist besonders schwierig mangels jeg-
licher Einsichtnahme).

Der theoretisch für neue militärische Unternehmungen


freie Ffachtraum
Efachtraum beträgt demgemäß gegenwärtig
),5 Mill. BET, von dem sich gemäß unbe-
etwa j,5
stätigten Meldungen ein Teil als Reserveflotte
in England und an der Ostküste der USA befinden soll.

läge
Lage 3/III.

I. Kriegführung in den außerheimischen Gewässern.

Keine besonderen Vorkommnisse.

IX. L se ge
I Westraum
Tfestraum.

1. Peine läge:,

Ober Plugzeugeinsatz bei 15.


15- und 19. Gruppe
liegdh Meldungen wegen Leitungsstörung nicht vor.
Im E: nholgebiet wurden 8 Ortungen gemeldet.
- 62 -

Tag Orfc
Ort Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3.3.44
3.5.44
Luftaufklärung meldete 1547 Uhr südlich
lymouth einen LST
Plymouth IST auf OstJcuxs.
Ostkurs.

2.Eigene
2.Ei£ eene Lage:

Ge tiet Atlantikküste:
Getiet Atlantlkkllste:
Vor La Pallice wurde
\vurde eine Mine geräumt.
2 Oboote
Ifboote wurden auslaufend, 1 Uhoot
Uboot einlaufend ge-
leitet.
le: tet.

Geleit "Bromberg"
"Bromherg" ist auf Periode dunkler
Näqhte
,t hte verschoben.
Nä'

Seügebiet
Se gebiet Kanal:

Torpedoeinsatz 5.
5* und 9.Sfl. Haclt
9*Sfl. blieb in der Kactj
zun 3/3. in
zui 3/3* in Lyme-Bucht ohne Ergebnis.
Lyme-Bucht ohne Ergebnis. Verband
Verband wurde
wurde
au:' Rückmarsch durch 2 Plugzeuge ohne Erfolg ange-
auf
griffen. Vorausmeldung s.Ps. 0808. Kurzbericht
s.Ps. 1415.

Nördlich Calais wurden 5 Boote IS.Vpfl.


18.Vpfl. auf
den Marsch von Boulogne nach Dünkirchen von 2 fdl.
Jabos vergeblich angegriffen. Angriff wurde durch
Sperrfeuer unwirksam gemacht.

Gruppe West hat zu Gefechtsbericht 4.Tfl.


(s KTB 2/3.) Stell'uig
Stellung genommen. Sie tritt der Auf-
fassung der Plottille bezüglich besonderer Eignung
faaeung
de:- T-Boote 35 - 37 bei ähnlichen Lagen
de:: lagen zum Torpedc
einsatz bei, ist jedoch der Auffassung, daß Siche-
ruig
re ig von Geleiten eigentlich nur im Verein mit
Ar lillerie-starken T-Booten zweckmäßig ist, so daß
Araillerie-starken
die: T-Boote 35 - 37 als zusätzliche Torpedoträger-
di
grippe gewertet werden muß. Hinweis der Gruppe er-
folgt deshalb, damit bei etwaiger Abstellung von
we .teren T-Booten 35 - 37 für den Westraum keines
keines-
falls ein Austausch gegen die im Raum befindlichen
fa-ls
-
- 63 -
-

Tag Ort
Uhrzeifc
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 37

.
5 5.44
3.3.44 "Wolf 1-- "Mö'7e"-Boote,
"Wolf "tiöve"-Boote, T-Boote 39 oder gar Zer-
störei vorgenommen wird. Abschrift dieser Stellung-
störe! Stellung-
3. Bs.
nähme s.
nahme Es. 1940.

Bcsonc
Besonc eres:

1) iln.;
fin.ppe
ppe West übermittelt
übermittelt' Stellungnahme des OB West
be üglich Auswirkungen der,?Veisung
der,Weisung des Ob.d.M.
be ■r.
■r. Einbeziehung von Einsatz-, Lehr-, Ausbil-
dui.
du4i.gseinheiten und Schulen der besetzten Gebiete
in die Alarmeinheiten (s. KTB 29/2.), die an
OK?
OKV geleitet ist. Eür den Kampfall
Kampffall steht OB West
au:' dem Standpunkt, daß, wenn -drohende
drohende Gefahr
ei.i.tritt und der entscheidende Kampf um die Küste
be,ginnt, auch der letzte “arm
be, “ann mit der Waffe für
di(
die Aufgabe eingesetzt werden muß, die OB West
fü: ■• nötig hält. Da es in diesem Augenblick um die
En Scheidung des Krieges geht, dürfte kein Zweifel
dat über
da^ sein, daß alles andere von dieser Ent-
s3 C] L eidung abhängt. Ob daher in diesem Augenblick
anc.
an(. ere. Belange eine Rolle spielen, muß das OKW
en'
en scheiden. Irgendwelcher Ersatz dieser üarine-
Marine-
kr|:,fte kann durch OB West nicht gestellt werden,
kr$.:

(55)
(55) Ab ohrift
chrift des Es.
Fs. gemäß l/Skl
1/Skl 6714/44 Gkdos. in
KTB Teil C0 Heft II b.
Elfi

2)
2) Ai!
Aii Monatsmeldung von Gruppe
Gimippe West über Geleit-
Geleit-
di inst
jnst im Jfebruar
Februar 1944s
1944:

Im Kanal wurden einschl. Kanalinselverkehr


17 5 Fahrzeuge mit 122.500 BRT geleitet.
Be L 9 Flugzeugangriffen erzielt.
Blugzeugangrlffen wurden 2 Abschüsse erziele.
Be L 4 Angriffen durch Seestreitkräfte wurde ein
S- 3oot
Boot wahrscheinlich versenkt, 3 wurden beschädigt
- 64 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

.3>44
3j.3>44 19 Ilinea
Hinen wurden geräumt. 14 Mann sind gefallen und
verwundet.
54 yerwundet.
In der Biseaya wurden. 196 Fahrzeuge mit 147.OCX
147.000
BEI geleitet. 50.200 ts Erz wurden aus Spanien zu-
gef ihrt.
Bei 11 Elugzeugangriffen
Flugzeugangriffen wurde 1 Abschuß er-
zielt. 48 Minen wurden geräumt, 30
50 üboote
TJboote einlaufenc.,
50 ^uslaufend
luslaufend geleitet.

ordsee,Norwegen,Nordmeer
Hordsee,
III. H Norwegen, Hordmeer

N o r il s e e

Aia Vormittag flogen starke Feindverbände in die


An
Deutsc ie Bucht ein. Auf Werft W'haven fielen 10 - 15
Deutsoie
Spreng bomben, die nur geringen Sachschaden anrichteten
Sprengbomben,
HeL,.goland 24 Bomben. Zahlreiche Sprengbomben wurdeji
auf Helgoland wurdejji
Ho tsurf
im Noi/rarf■f um Helgoland ins Wasser geworfen. Weitere
si.ad im Raum WHaven und Cuxhaven gemeldet. Marflak
BAW sied
erzielt e insgesamt 5 Abschüsse.
erziel|te
Wiegen Ggleit-, Minen-
W egen stürmischer Wetterlage fand Ggleit—, Minen—
such- und VP-Diehst
VF-Dienst nicht statt.
rin den Zeeländischen Gewässern wurden 5 Geleite
Tjn
mit 54.196 BEI durchgeführt.

Besonderes:
1944:s
us Monatsmeldung des BSN für Februar 1944'
Aus
Geleitet wurden 1.008 Schiffe mit 1.290.130 BET,
Geleilet BEI,
davon in Rotterdam-Fahrt 62 Schiffe mit 140.705 BET,
in Ems-Esbjerg-Geleiten 173 Schiffe mit 347*503
347.303 BET.
- 65 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 38

.3.44
33.3.44 In Verlust gerieten.
gerieten 1 holländ. D. von
..4<>(12'2
11.4 BRI
BEI durch Strandung,ein deutscher Tonnen-
lege r und ein dänischer Kutter durch Minentreffer}
leg;nr Minentrefferj
feri'
f eri'.er an Kriegsschiffen M 3411 und VP 1309 durch
Kol .ision, 1 R-Boot und 1 BIB-Boot
FLB-Boot der Luftwaffe
dur■th
:h Lufteinwirkung.

Kriegsmarine verzeichnet 10 Gefallene


G-efallene und
8 Vjrmißte,
Virmißte, Handelsmarine 10 Vermißte.

Bei 14 fdl. Luftangriffen wurden 3 Flugzeuge


ahgsschossen, hei
ahgbschossen, bei 2 S-Bootsgefechten 3 S-Boote
versenkt. 124 Grundminen wurden insgesamt ge-
räumt.

Horvfegen/Hordmeeri
Ho-rwegen/Hordmeer;

1. Feindlage:

Beider 18. Gruppe wurden 7 Flugzeuge


über der mittleren Nordsee erfaßt. Eigene
Luftaufklärung sichtete am 2/3.
2/5. im Hafen von
Jokonga 13 meist kleinere Schiffe.

2. Eigene Lage:

1002 Uhr wurde ein Ostgeleit SW-lich


Vardö von 17
1? fdl. Jagd- und Torpedoflugzeugen
erfolglos angegriffen. VTfl. meldet 2 Ab-
61. VFfl.
schüsse durch Sicherungsstreitkräfte.Gefechts-
kurzbericht s. Fs. 2315. Luftwaffe erzielte
5 Abschüsse durch eigene Jager.
3 Jäger. Bei Bodoe
wurde 0940 Uhr nordgehender
nordgehender Truppentransporter
"Levante" im Geleit von fdl. Uboot mit 4 Tor-
pedos vergeblich angegriffen. U-Jagd ist ange-
setzt, Schiffahrt gesperrt. Gegen Mittag ist
- 66 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

3.3.44 Schjleppzug
So l-leppzug D. "Eüdesheimer"
"Rüdesheimer" Uei
hei Bessaoker durch.
durch
Trcssenhruch
Ire);ssenhruoh in Seenot geraten. Bergung ist einge-
djtet.
leiltet.
le

Geleitet wurden nach Norden 31 Schiffe und nach


Süden
Süc en 30 Schiffe.

IV. Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

Fe ndlage:
1. Fe: ndlage;

Am 2/3. wurden durch Funkaufklärung im Finnen-


huuen 9 Einheiten in See festgestellt.

2. Eigene Lage:
e-Eingän-
Zum Minenräumdienst waren in den Ostsee-Eing
Ostsee-Eingän-
ge.i 21 Boote und 4 MS-Flugzeuge, in der übrigen
Ostsee 18 Boote eingesetzt. Einsatz 3. Sich.Flotti: .fe
entfiel wegen Wetterlage. Vor Aarhus wurde eine
Ei;J/A geräumt. Nach Meldung Mar.Att.
EIII/A Mur.Att. Stockholm
eriielt schwedischer D. "Svanen" 0045 Uhr 5 sm süd-
erlielt aüd
lich Kap Kullen einen Minentreffer.
li:h
Geleitverkehr planmäßig ohne besondere Vor-
konmnisse.
komnnisse. Minenschiffe "Linz" und "Brummer" ver-
le’en
legen von Kiel nach Kopenhagen.

B 6, 35 und WF 119 sind in Neufahrwasser ein-


getroffen und haben Marsch nach Osten 1800 Uhr
fortgesetzt. AF 30, 31, 32, 36 und 50 liegen in
Li bau, AF 29 und 35 in Stettin.
in Memel, AF 37 iu-
AF 2, 5, 9 und 49 in Kiel.
l.Msfl. und 3 Boote 25.Msfl.
25.Msfl. führen Räumarbei
Räumarbei--
ten nördlich Juminda durch.
- 67 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 39

3.3.44 La^e:
Land Lage:

Im Abschnitt Hungerbiurg
Hungerburg belegte Battr. Merekuels
LlerenuelE
Ziel räume auf Ostufer der Narv/a gegenüber Hungerburg
mit Störfeuer.

V. U b ootskrieg. führung .

1. Fein ilage:
1. Hage:
Colombo verbreitete 1755 Uhr SSS-Ueldung von
engl . D.,
3)., der in LC 9919 torpediert ist. Cleet-
horp 3s
hprp 2S wiederholte SSS-Meldung unoekannten
uncehannten USA-B.
USA-D.
der 1300 Uhr in BB 8690 Ubootssichtung
Ubootssiohtung gemeldet
hatt s.
3.

2. Ei£
Ei-S.eie Lage:
U 621 v/ird
wird vor Horth-Mich
Horth-Kich eingesetzt. Gebiet
ist seit 2 Jahren nicht mehr besetzt, daher Über-
rungserfolg möglich. Im übrigen liegen beson-
rase mngserfolg
dere üeldungen nicht vor.

VI. L u ftkriegführung

Y/estraua
Westraua

Am Tage herrschte sehr lebhafte Einxlugtätlgkeit


Einflugtätigkeit
in den lesetzten
besetzten Gebieten, insbesondere in Belgien /
Hordfraikreich. Einflug von ca. 700 Kampfflugzeugen
Ilordfraikreich.
mit starkem Jagdschutz in den Raum Paris mit Angriffen
auf Flugplätze wird gemeldet. Teilweise entstanden
erhebliche Schäden. Bei den Angriffen in der Hacht
zum 3/3. wurden BH7/-Werke
BUrf-Werke und Werke Les Mureaux südl.
Paris sphwer
schwer beschädigt.

Zu beziehen vom Vordrucklagrcr Kriesemariae J. J. Auiruatin


Vordmcklagcr der Kriegsmarine Aumiatla ln
in aiückstadt.
Olüekatadt.
- 68 -

Tag Ort
Vorkommpia-.e
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3.3.44 In der Hacht zum 4/3. ^norden


wurden Flugplätze in
Hordfraniareich, Belgien angegriffen und vor der
Hor|ifranlreich,
Westküste
Wes|t:t:üste wahrscheinlich. Verminungen durchgeführt,
durchgexührt.
Im laum
aum Orleans - Lyon
lyon wurden
\rarden 80 Flugzeuge heoh-
achltet,
achlfc et, die vermutlich Agenten ahsetzten.

Kein eigener Nachteinsatz.

Bei chsgehiet:
Eei :hsgeb..et:

Am Vormittag flogen starke Jagdverbände in


bre iter Front über westfriesisohe
westfriesische Inseln und Hoek
von Holland - Braunschweig in den Raum Stendal -
Br,an
Bra:Idenburg
denburg - Magdeburg ein. Einzelne Flugzeuge
dr
dra:igen
aig en bis in den Raum v/estlich
westlich Berlin vor. Später
flo jen
gen laufend Aufnahmeverbände in den Raum der
Sui ier See. 1150 ühr
Zui Uhr erfolgte Angriff auf Yf'haven,
W'havsn,
wo 3 Teppiche
leppiche geworfen wurden, von denen einer ins
Y/ai ser,
Y/a: eer, n:.e-
einer am Stadtrand und einer in die Stadt n.e-
rg:;ing.
de Tg'. Angriff wurde auf Grund der schlechten
Wet terbedungun
YYet terbedingungen
0en nicht planmäSig
planmäßig durchgeführt,
232
232 eigene Jäger waren zur Abwehr eingesetzt.
Erf oJ Igsmeldung steht noch aus. Y/eitere Feindverbänd
flo gen in Y/estdeutschland
YYestdeutschland ein. Angriffe sind nicht
gern eldet. In der Nacht zum 4/3. drangen 10 Mosq.uito
gen
in ien Raum Berlin vor. 10 weitere Flugzeuge warfen
rhe Ln.v/estf.
in.westf. Industriegebiet einige Bomben.

Mit telmeerraum;
telmeerraum:

Am 2/3*
2/3. hatte der Gegner im Frontgebiet alle
verfügbaren
verteügbaren Kräfte auf dem Gefeohtsfeld
Gefechtsfeld des Laade-
Lande-
kopfes mit Angriffsschwerpunkt gegen eigene Artl.
und Flakstellungen im Raum Littorio eingesetzt.
Insgesamt wurden
wurden etwa 1.200 Feindflugzeuge erfaßt.
- 69 -

Tag Ort
Orfc
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 40

.
3 3.44
3.3.4-4 Flak erzielte 4 Abseliiisse.
Abochiiase. Im übrigen wurden
im ital.
i tal. Raum sowie an der dalmatinischen und
alb ischen Küste vereinzelte Jaboangriffe
albanischen Jabcangriffe
durchgeführt.
dur geführt. Fdl. Aufklärungstätigkeit
Aufklärurgctäti'giceit über
ügäis war schwach. Am Abend des 2/3. haben
der S.gäis
wenige
wen:ig e eigene Kampfflugzeuge im Hafen von Anzio
einen
eim Zerstörer und einen E.
D. wahrscheinlich ver-
serürt. Bei einem weiteren Einsatz von 60 Kampf-
secjit.
flugzeugen
fing zeugen wurde ein Zerstörer beschädigt.
beschädigt,
In doier
er Hauptsache wurden Erdziele angegriffen.
3 Jt
JT: 83
88 gingen verloren. Eigene Aufklärung er-
faßtee in der Bucht von Oran 0800 Uhr einen ost-
faß1
steiernden
steil'ernden Großgeleitzug aus 80 D. und nördlich
Tob:n uk ein kleineres Geleit auf SO-Kurs.
Tobiuk

Ost::
Ostraum:

An der Ostfront wurden am 2/3. 824 eigene


und 433 Feindeinsätze gezählt. 7 eigene und 24
fdlj Flugzeuge gingen verloren.
fdl

In der Kertschstraße wurden am 2/3.


Fiihren versenkt.
2 Fähren

VII. Kriegführung
K: iegführung im Mittelmeer
Kittelmeer und Schwarzen
Schvjarzen Meer.

1.) Be eien
eich Marinegruppe
Karinegruppe West:
.fest:

mdlage:
Fe indlage:
11
Am 2/3. ist außer dem Kreuzer der "Cairo-
"Cairo-“-. -.
Klisse ein "Deihi"-Kreuzer
"Helhi"-Kreuzer aus Gibraltar nach
Osten ausgelaufen. Im Hafen wird Abgang des
HiPfsflugzeugträgers gemeldet.
Hi[Lfsflugzeugträgers

Tres Forcas meldete erneut UGS 33. Eigene


Luftaufklärung meldete in Mers el Kebir 4
Fracht- und Fahrgastschiffe, 8 Frachter, etwa
- 70 -

Tag Ort Vorkommnisse


L'hrzeit
Uhrzeit Wetter

3.3.44
3.5.44 lani.dungsfaiirzeuge
50 Lani.dungsfalirzeu^e und Schuten, sowie 1 Zerstörer,
cowie

verra utlich. "E^pervier",


verm "B^pervier", in Oran 1 Kreuzer, 3 Uhoote,

1 Tr ansporter, 28 Frachter und 2 T.,


I., in Arzeu 8
Pract:hter,
Prack 1 Pahrgaster sowie 1 Zerstörer.

Eigene Lage:
Eieejne

In Toulon und St. Tropez wurde je eine Kilfs-


Hilfs-
U-Jejgdgruppe
U-J. gdgruppe aus je 5 HS-Booten aufgestellt, die
6.S:oh.Flottille unterstehen.
6.Sijch.Flottille

Vor franz. Südküste wurden 3 Fahrzeuge mit


nit

900 Bit! Sicherungsfahrzeugen geleitet.


BET von 8 Sioherungsfahrzeugen

Im Februar wurden insgesamt vor der franz. Süd-


Süd-
küsie 3°
36 Fahrzeuge mit 79.000 BRT geleitet. Ohne
Geleit sind in Marseille
Marseiile 7 Eote-Kreuz-Dampfer
Rote-Kreuz-Dampfer ein-
und 6 ausgelaufen. Außerdem
AuEerdem sind 36 weitere D. in
Mare eille ein- und ausgelaufen. Bei 2 Flugzeugan-
grii fen erfolgten 4 Abschüsse, auf Geleite sind 6
Uboctsangriffe
Uboc tsangriffe gemeldet.
gemeldet, 6 eigene Uboote wurden
vrarden aus-
aus
laufend und 10 einlaufend geleitet. Die eigenen
Geleitstreitkräfte hatten
Geleitstreitkräfte hatten einen
einen Verlust
Verlust von
von 10 Ge-
Ge-
fallenen und 42 Verwundeten.

2.) Markdo.
Bert ich Dt. jtlrkdo. Italien:

Feindlage:

Eigene Aufklärung erfaßte in der Sacht


Hacht zum 3/3.

vor dem Landekopf ilettunia


Hettunia nur Zerstörersicherung,
Zerstürersicherong,
aber keine Frachter und Transporter. In der Salerno-
-und im Golf von Gaeta wurde
Butht und vrurde am 2/3. nachm,
keil. Schiffsverkehr festgestellt. Aufklärung am
kein
3/3, vorm, an der Ostküste von Sardinien und Korsika

und im nordtyrrhenischen Meer ergab keine Sichtungen


Aufklärung war nicht lückenlos.
- 71 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 41

3.3*44 Am 3/3*
3/3 0915 Ukr
ültr standen 16 sm siidlicli
südlich. Hettunia
lau.dungeboote auf HO-Kurs und 1200 Uhr 1 sm
2 Laidungsboote
ws?;-
T/SW-Lieh
Lieh Anzio 1 Kreuzer.
Kreuzer, Nördlich
nördlich Ponza wurden
1 Ze
Zerstörer
rstörer und 2 VP-Boote gesichtet.

Am 2/3. stellte TormittagsaufKlärung


Tormittagsaufklärung an ital.
Sargano 1 T-Boot und vor
Ostk iste 70 sm ostw. Kap Gargano
Orto ia
Ortofc.a 29 Segler fest. Nach Abwehrmeldung
Abwehrneldung äußerte
ein löherer USA-Offizier
USA-Offizier,f der in London gewesen war,

daß sich aus Kassierungen


Massierungen engl, und amerikanischer
Trup
frup pen
?en in Bastia und anderen Städten von Korsika
sohl
s l eßen lasse, daß Mitte
Kitte Kärz
März ein Landungsunter-
nehm m auf Elba und auf dem Pestland
Festland zwischen
zv/ischen Civi-
tave :chia und Piombino erfolgen solle. 3/Skl hat
dies ; Meldung nur unter Vorbehalt weitergegeben
waitergegeben
und remerkt, daß laut Feststellungen Genstb.d.E.
jemerkt, Genstb.d.H.
sich a'if
auf Korsika nur 2 französische Bivisionen
Divisionen be-
find m
jn sollen.

ie Lage:.
,ie Lage

Einsatz von 2 MAS-Booten in der Nacht zum 3/3.


vor dem Landeköpf war ohne Erfolg. 2 HS-Boote
habe 1 Minenunternehmung "Löwenrachen"
habei "löwenrachen" ostw. Bene-
dett3 planmäßig durehgefohrt.
dettp durchgeführt.

Bei schv/erem
schwerem Luftangriff am 2/3. abends auf
Hafe i una Stadt Stefano vurde
wurde Zufahrtsstraße zum
Hafei beschädigt. Schwere Flak
Plak ist eingetroffen
und »ingesetzt. Am 3/3. nachm, wurde Ancio im Tiefan-
eingesetzt.
flug angegriffen. D. "Botigliere" geriet in Brand.

Im Februar wurden an der Westküste insgesamt


26.2
26.21L 4, an der Ostküste 8.062 ts befördert.

FdU Mittelmeer hat sich am 4/3. für 6-7 Tage


nach Genua, Spezia und
Und Pola zur Stützpunktbesichti-
gung begeben.

B 36. (neu)
B 36.(neu) Zu beziehen vom Vonlrucklagcr KrJeirsinarine J.
Vordrucklaser der Krletramarine 3. J. Angiutln ln Glückatadt.
J, Au^uetln Olüekatadt.
- 72 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommniflse
Uhrzeit Wetter

3.3.44 3.) Bereich. Marinegrunpe


Marineeruxi'pe Süd;
Btidi

a) Adria:

Am 2/3. griffen 5 Spitfire Tinad an und


verursachten nur geringe Schäden. In Zara is
isti
D. Vlagosta"
“lagosta" (180 BEI) nach Bombentreffer
Bomhentreffer
gesunken.

Hach vorläufigem Ausfall der Dampfer-


uberführung aus der Adria in die Ägäis hat
üherführung
Gruppe Süd Admiral Adria T/eisung
V^eisung erteilt,
Kriegsbereitschaft beschädigter T-Boote,
E—Boote und U-Jäger beschleunigt v/ieder her-
E-Boote her—
zustellen, sowie Ausrüstung und Bewaffnung
zu vervollständigen und weitere Fahrzeuge
kriegsbereit zu machen. Ferner soll Aus-
bildung aller Fahrzeuge unter direkter Ein-
flußnahme des Admiral Adria durchgeführt wer-
wer-
den. Im Anschluß an Unternehmen "Freischütz"
sollen Korvetten und E-Boote
R-Boote in Ägäis über-
führt werden. Für S—Boote bleibt die Weisung
vom 20/2. bestehen, wonach die Gruppe den
Chef der 1.Schnellbootsdivision mit allen
Booten je nach zu bildendem Schwerpunkt
Admiral Ägäis unterstellt oder in Adria be-
läßt, solange nicht die Anzahl der kriegs-
bereiten Boote eine Verteilung an die beiden
Bereiche erla^^bt.
erlakibt.

b) Ägäis:

Am 2/3. abends vnirden


wurden Flugzeuge im
liefanflug über Milos .beobachtet, vermutl.
zum Minenab,.urf.
Minenabvrarf. Chef 9.Tfl. meldet abends
vor Ehodos
Rhodos S-Bootsangriff. Häh^re
Hähers Meldung
steht noch aus. T. "Berta" ist unter Siohenjng
Sichenlng
- 73 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 42

5.%44 ..•2
2 TA-Booten
TA-Boo-ten am 2/3. abends aus Porto lago
ausgelaufen, um durch Samos-Straße nach den
Dardanellen zu gehen.

c) Schwarzes Meer;
o) Meer:

Feindlage:

1630 Uhr wurde ein getauchtes Uboot 12 sm


SS(t>-Y/ärts Eupatoria durch eigenes Flugzeug
SS(t>-wärts
gesichtet und angegriffen. Bekämpfung durch
U-.'agdgruppe ist eingeleitet und wird fortge-
se ;zt.
setzt.

Ei ;ene
ene Page;
Lage;

Vormittags wurde Iwanbaba durch 16 fdl.


Flugzeuge angegriffen. Auf S 51 und 40 entstanden
Flhgzeuge
Sc läden.

Das bei Kilia gestrandete Geleitboot ist


ge sorgen und eingelaufen. Netzleger "Anthilope"
geoorgen
isbbei St. George abgeschleppt. Im übrigen keine
besonderen Vorkommnisse.

VIII. läge
Lage Ostasien

Malakka-Straße:
ilalak ka-Straße:

Nach Reutermeldung hat ein britisches Uboot


einer japanischen Flugzeugträger von etwa 7.000 t,
einen
der Yon
von 5 U-Jägern gesichert war, in der Malakka-
Halakka-
Straße mit 2 Torpedos torpediert. Ein anderes
Ubooi hat im gleichen Seegebiet einen Torpedotref-
Ubool
fer 4uf
auf einem jap. Kreuzer und ein drittes Uboot
- 74 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

3.5.44 eir en Torpedotreffer auf einem'Veraorguagsschiff


eil einem Versorgungsschiff
er ielt.

Marshall-Inseln:
Ma.j’shall-Inseln:

Wake und
imd Hauru
Nauru wurden
wurden, am 28.2. aus der Luft
an^
angegriffen.
egriffen.

C/itkl.
C/Lkl.

+ l/Skl.

mi
- 75 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
43

4.5.44
4.3.44 Politischer lageüberblick.

Keir.e besonderen Nachrichten.


Keii.e

Lagebesprechung bei C/Skl.

C/Skl
.) C/Skl bezeichnet es als unbefriedigend, daJ
daß QuP-
Gele tzug heute 0555 Uhr überraschend in U-Boots-
auf s1 ellung in AC 4680 auftreten kShnte
kUlmte und be-
fieh t Prüfung, ob bezw. warum nicht Luftaufklär-ung
fieh! Luftaufklar-ung
nach Osten erfolgt ist, von wo QuP erwartet ^Yur-
wur-
de. ({ffenbar hat Luftflotte'5
luftflotte 5 gegen PQu nach
West t< n aufgeklärt. Es ist notwendig festzu-
stell en, ob Adm. Nordmeer mit luftwaffendienst-
Luft Waffendienst-
stell en Fühlung aufgenommen hatte.
stell' Es ist ein un-
mögli cher Zustand, daß der Peind
mogll Feind unmittelbar vor
der eigenen Küste vorbeisteuert.

C/Skl.- beabsichtigt mit Chef des General-


stab: der Luftwaffe zu sprechen und festzustellen,
ob r cht LT-Verbände in den Nordraum zur Bekämpfung
der PQ--Geleite verlegt v/erden können.

II.) Nach Meldung


Keldung Ski.Qu A wird "Hipper" vom 1.5. - 1.11.
1.11,
für Kadettenausbildung nicht gebraucht. Jn-
dienststellung des Kreuzers war für 18.4., Yferft-
probofahrf für 20.5. vorgesehen. C/Skl. ver-
probefahrf ver
langl
langt Indienststellung als Kampfschiff. KB
KB.
soll möglichst ab 18.4. hergestellt werden.

B 36. (neu) beziehen vom


Zu beilehen rom Vordrucklairer
Vordnicklairer der Kriemmiirine
Krleiramarine J. J. Au^uatln
Angnstln ln
In aidckstadt.
GlQclcat&dt.
- 76 -

Tag Ort Vorkommnisse


XJiirzeit
Uhraeit Wetter

4.3.44 ;/S1K1.:
III.) Vortrag Chef 5/Sk:l_._:

Bussen haben 2 neue Orden, die nach zaristi-


schen Offizieren benannt werden, für Kriegsmarine
gestiftet.
gestiftet»

Angelegenheit Abwehr/SS ist noch nicht ge-

klärt .

C/Ski. ordnet gemeinsame Bearbeitung durch


0/Ski.
Ski .Qu A II und 5/Skl. an.
Ski.Qu

Jm kleir sten Kreis:

1Y.)
XV.) Weiterer
\7eijterer Vortrag Chef 3/Skl. über finnische Lage.
((56)
56) Äußerung
Nach ßußerun ö finnischen Außenministers

Eeichstag gebilligt,
hall Reichstag
ha1 gebilligt, daß
daß Regierung
Regierung Versuch
Versuch
machen soll,
madhe.n in Moskau günstigere Bedingungen zu
erreichen. Hach
Nach Auskunft des finn. Verbindungs-
offiziers
iziers sind jetzige Bedingungen nach Ansicht
fimischer Wehrmacht indiskutabel. Innere Gefahr

is- jedoch noch nicht behoben. Der Oberst drängt


offenbar im Aufträge von Maimsrheim
w-fenbar Mannsrheim erneut darauf,
daß Deutschland eine
da;S Unabhängigkeitserklärüng
Unabhängigkeitserk!tÄJ»S
für die baltischen Staaten aussprechen soll.
f^

C/Ski. befiehlt Unterrichtung von 0KW/7(BCT


OKW/Yd-ST
dp M.
äp

c/i ;ki,
v.) c/:
V.) ist einverstanden,
Ikl. ist einverstanden, daß
daß dem
dem Wunsch
Wunsch des
des Hee-
Hee-
; Zurverfügungstellung von
Zurverfügungstellung von 500
500 to
to Sibreng-
Sjbreng-
(57)
(57) re£
re
die z.Zt. möglich
st, off
)ff seitens Kriegsmarine
Kriegsmarine,
3

entsprochen wird*
is , entsprochen
is' wird.

VI.)Va
Vl.^Vo^trag
•trag Ia/1 .Skl._:

PdU Mittelmeer hat beantragt,


FdU Schwerpunkt
■de
•de U-Boot
U-Bootseinsatzes
seinsatzes von Gebiet vor Landekopf

au!. Zufuhrwege nach Neapel und Sizilienstraße


auf
zu verlegen, wo sich große Ziele bieten, die nich!
nichl
na h
;:h Nettuno gehen.
Nettuno gehen. Demgegenüber hat
Demgegenüber hat Ob.Südwest
Ob.Südwest
- 77 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 44

4.3.44 Wunsch ausgesprochen, die-jetzige Aufstellung


nicht 3U ändern,
ml andern, zumal hei Kap Circeo eine Fumo-
Kumo-
Stelle aufgebaut wird, die die Arbeit der U-Boote
Lanl.ungsgebiet
im LanT unterstützen kann. Ski. ist
der Au ffassung, daß einige Boote
Boöte im Raum Neapel /
Nettun :> gehalten werden müssen.
Nettunc

ODT/AVRST op K
Or.T/WFST M hat am 3.3. berichtet, daß
ein du rchschlagender Erfolg der Heeresoperation
durchschlagender
[laniungsraum
im Xi:
[lanl
L; .ungsraum vorerst nicht mehr erv/artet
wird. Es sei daher wichtig, den Nachschub des
Gegneris
Gegnerjs zum Brückenkopf zu bekämpfen.

o:OH4IV/WBST
7/WEST Op und Ob.d.li.
Ob.d.M. werden über U-Boots-
Mittelmeer am 1.3. wie folgt unterrich-
läge 13 Kittelmeer
tet:
18 Boote
1.18 Hittelmeer.
im Mittelmeer.

Davon 4 im ostwärtigen, z.Zt. je 1 im Raune


von Cypem, an der Cyrenaika-Küste und zwischen
Stxaße von Otranto und Südspitze Sizilien.
4.Ioot in Kürze auslaufklar in Salamis.
4.qoot

westlichen Mittelmeer 4 Boote im Raume


Jm kvestlichen
Nettunö-Neapel. Weitere Boote werden KB:
Net|tunö-Neapel.
4., 5.,
5-, 13., 14
14.,
., 15
15.,
., 18., 21., 22., und
50. alles März. Beabsichtigt ist jeweils 5
30.
Bocte zwischen Neapel und Hettuno
Nettuno einzusetzen;
diq übrigen an der nordafrikanischen Küste.

Zusätzliche Überführung von booten


gooten aus dem
Osi- in den 'Westraum,
Westraum, werftmäßig untragbar.
Aul erdem bedeutet Harsch durch die Sizilien-
Aulerdem
Stijaße gleiches Risiko, wie Durchbruch durch
Stifaße
Gibraltar,
Gibraltar.

Sndgültige
ndgültige Entscheidung des Ob.d.li.
Ob.d.H. wird
abgewartet.
abgev/irtet.
- 78 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

44.3.44
- 3 • 44.. Besonderes

11
58)
((58) ün~ lernehmung
I.) Un; "Tanne"
erneiimune: "Tanne

1 . Hinsichtlich der Weisung


weisunc des OKW betr. Vorbe
Vorbe-
•reitung zur Besetzung Jnsel Hochland (s.ETBI.3.)
(s.KTBI.3.)
ist eine Unklarheit entstanden, ob die in Ziffer
Ziffei
4 vorgesehenen 400 Küstenartillerieten
iCüstenartilleristen von der
Marine oder vom Heer zu stellen sind. Auf An-
(59)
(59) frage antwortet OIGV/./PSl
OKW/WFST op M, daß Kri.ftebereit-
Kräftebereit-
stellung (fern
ifem Generalstab des Heeres Eftt
se-t unmittel-
barem Einvernehmen mit Ob.d.Iä.
Ob.d.M. und Ob.d.l.
überlassen bleibt. Zunächst war nicht an Be-
satzungskräfte der Knegsm-rine
Kriegsmarine gedacht.- Op M
H
hat bei Op zum Ausdruck gebracht, daß Kriegs-
marine keine Kräfte verfügbar hat und bittet -um
um
unmittelbare iühlungnahme
lühlun-nähme mit Generalstab des He
res.
Ski. erbittet hierauf von Generalstab des
Heeres die Bestätigung,
Besiätigung, daß die Besatzungskrafte
Besatzungskräfte
für Hochland nicht durch Marine zu stellen sind
sondern daß die 400 Mann
Hann Kustenartillerieten
Kustenartilleristen
durch Personaleinheiten des Heeres gestellt
werden, da
v/erden, ^arine
^aiine keine Kräfte verfügbar hat.

2. Wehrmaohtsbefehlshaber Norwegen
7/ehrnachtsbefehlshaber Herwegen meldet, daß
die v/eisungsgemäß
weisungsgemäß abzug-lebenden
ab zag-’-eb enden Kräfte so bereit
gehalten werdeiji,daß
werden,daß sie 8 Tage nach Ausgabe
des Stichworts "Tanne" von Oslo abgefahren
werden können .Einzelheiten enthält Abschrift s.
(60)
(60) gern.1.Ski. 688/44 gKdos.
gKdos„ Chefs.in KTB KT3 Teil C
Heft III.

3. MOK Ost und Nord,


Hord, BSW, BSO, Gruppe Nord/Flott'
Nord/Flotte
- 79 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 45

4.3.44 erhalten Y/eisung,


T/eicung, daß Y/erftliegezeit
Beginn Werftliegezeit
21.MS-Flottxlle planmäßig Mitte
21.MS-Flottille März ohne Ersatz-
gestelluag* der dadurch bei B30
gectellung* BSO und BS)7
BSjV ausfallenden
Boote durchgeführt werden soll.

II.)OKW/\Y?ST teilt mit:


II.)OKW/',Y?ST

Der Bähxr
Fülcer hat befohlen:

11„„ Jm Bereich Ob.West werden


»'.erden mit sofortiger Wirkung
folge ade Jnseln als Festungen
folgeide PesLungen erklärt: Die
Kanalinseln Guerncey,
KaralInseln Guernsey, Jersey, Alderney.

2. Die B efugnisse der Pestungskommardanter,


Festungskommandanten, die Stärke
der B ssetzung
Setzung und die Versorgung der Festungen
regelii sich nach Befehl OKW/WFST/Op
regel OKn/WPST/Op Kr.00606/44
Nr.00606/44
gKdos von 19.1.44. -
vom

3. Zu Pe
Fe stungskoimandanten
stungskommandanten werden ernannt: Festung
Guem 3ey - Generalmajor Graf von Schmettow.
Pestu-ig
Festu-ag Jersey - Oberst Heine. - Festung Alderney
Major Schwalm.
(61) Gruppe West/von
bfvo: Ob.Y/est
17vo: Ob.Ylest unmittelbar unterrichtet.

III.)OXW/WFSS op M unterrichtet Ob.d.M. über Marinegruppe


III.)OHW/WFS! Karinegruppe
West übe? läge
Lage wie folgt:

1 ..)) Lan
Dar, ilage:

Sta rker feindlicher Angriff südostwärts


Starker südostv/ärts Witebsk.
V,'itebsk.
Bis auf örtliche Einbrüche bisher abgewiesen.
abgewiesen,
Bes snderer Druckpunkt Harwa-Front. Durchstehen
Besjnderer
statker russischer Angriffe hier erforderlich.
starker erforderlich,
Kräfte
Krä|f te im Anrollen. Weitere Lageverschärfung
Dageverschärfung
mö3g L ich. -
möglich.

Nett':uno:
2. Het

Führer v/ünscht
Pöhrer wünscht Ausschöpfung sämtlicher Möglichkeiten
zur Bekämpfung Gegners und Schwächung seiner
Position im Lardekopf.
Landekopf.

Zu beziehen
belieben vom
rom Vordrucklogep
Vordrucklager der Kriegsmarine J. J. Angustin
Augustin in Glüekstadt.
Glückatadt.
80

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4.3.44 Präge: Karn


Kann Marine nicht noch irgendwie
irgendv/ie helfen. Frage
Präge
Einsatz
Einsat weittragender Marine-Batterien von mir bisher
vemeir .t, da
vemeirlt, nur möglich durch Abzug von anderen
wichtigen Punkten. Vorschläge trotzdem entsprechende
Überpri:fung. Vorschläge dann umgehende Prüfung
überprtfung.
a) Mög]ichlceit
Mög ^ichkeit Einsatz Fernlenkboote in Zusammenarbeit
Hegiment "Brandenburg" zwecks Einsatz gegen
mit Regiment
Sch: ffe vor landestellen.

b) Mög! ichkeit Einsatz G-ruppe


Möglichkeit ffruppe "Heye - Frauenheim". -

Erneute Bedenken
3. Erneut Pührers hinsichtlich
Führers Verteidigung
Bretagi.e
Bretagi'e und Halbinsel Cherbourg, wo Führer besonderen
besonderer
Anreiz für Bildung Brückenköpfe sieht und Prüfung
Verstär!
Verstär-kung
kung Kräfte befohlen hat

U-Boot läge Mittelmeer gemäß I.Skl. I u 649/44 gK.C^ief


4. U-Boot: gK.CJiefE
vom 4«: . Führer vorgetragen. Keine Einwendungen.

5. Führer äußerte vor wenigen Tagen(nicht im Zusammenhang


mit Kr egsmarine) er verlange, daß im Fall Feindlandun
gen je
jje(.
(.er
er Soldat und jeder kampffähige Mann in be
setztten Gebieten ohne Rücksicht auf sonstige Aufgaben
nach Er:fordemissen
nacn fordernissen Page zur Abwehr Feindlandungen
Feindiandurgen unc
Siche run. g mit der Waffe einzusetzen sei, da Abwehr
kriegs entscheidend. Führer von weittragender Auswirkur
dortig er Entscheidung betreffs Ablehnung Bildung von
Alarm-■Einheiten aus
A^arm-! Einsatz-, Lehr- und Ausbildurgseir
Ausbildungseir
heiten noch nicht unterrichtet. Auf Grund
Einspn|ii hs Ob
Einspnjn Ob.West
.West und starker Rückwirkung auf Xüroh-
Xhorch-
führun Sicherung wird voraussichtlich in nächsten
Tagen erneute Unterrichtung Führers notwendig sein.

Jfch glaube, daß in Hotlagen


Notlagen Rückgriff auf Marine
Landformationen nicht zu vermeiden sein wird.
Lardformationen
81

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 46

4.3.44
4.3.44 IV.
IV.) Befe ilshaber Dt.Mar.Kdo.
Et.Har.Kdo. Italien
Jtalien berichtet über
Unterredungen
Unte rredungen mit Admiral Sparzani, Harschall
Harsohall
Graz Lani und
Grazlani dem Duce
Duoe betr. Organisation ital.
Mari :ie. Entsprechend«- Fs. gern. I.Skl. 6828/44
Hariie.
(62) ■und
und 5829/44 gKdos. in ETB
KTB Seil
Teil C XIY.
0 Heft XIV.

Zunächst sind Chef I.Skl. und Ob.d.K.


Ob.d.M.
V/eat
über Gruppe West vom dem Inhalt der Fernschreiben
unte rrichtet worden. Stellungnahme bleibt Vorbe-
unterrichtet vorbe-
halt

V. Ski. Qu teilt FdU Mittelmeer mit, daß die Er-


rio
riehhfcüng
fcüng U-Bootsbunker-anlage in Marseille
Karseille
auf Schwierigkeit stößt. Beabsichtigter Ausbau
Troc
Troe cendock
tendock Toulon ist gleichfalls schwierig
und platzmäßig unzureichend. Hinzukomnen Ma-
Hinzukommen
teri llmangel und hoher Transportbedarf. OKM
OKU
beab aiehtigt
ichtigt daher mit O.T. Mögliclilceit
Möglichkeit
SSt olL enbau an Stelle Bunkerhochbau in
im westlichen
Hit
Kit Imeer zu prüfen. Möglichkeit ist-sov/eit
ist,soweit
zu übersehen,
ü3ersehen, im Raum zwischen Nizza und Genua
gege aen.

1.Ski. hat keine


I.Skl. grurii sätzlichen Bedenken,
gruhi
gescmtzte
gesc lützte U -Bootsanlagen in diesen Raun
Raum zu
verl gen. Untersuchung werde
verlegen. werde von OKH/AKA
OKH/AMA /B
in eigen
ln ei,ger Fühlungnahme mit FdU
PdU Mittelmeer
Hittelmeer üurch-
durch-
gefü)i:rt. Weitere Planung-hängt von Ergebnis die-
gefüirt.
ser Prüfungen ab.

VI. )Am 23 .2. hat Flaggenwechsel "Marco Polo II"


stat(t gefunden.Zeremonie wurde in Anwesenheit
stat[t
von Pizeadmiral
Vizeadmiral Abe und Kdr.Admiral U-Boote
in f es ierlicher Form vollzogen.

M Att meldet^,
meldetj. deutliches Hervortreten,
üervortreten, daß
Japam
Japa mer vom Admiral angefangen bis zum jüngsten
Matr o sen für genossene Ausbildung und persönlichä
persönlichd
Betreuung ehrlich dankbar waren. M Att ist der
Ansi oh'
cht, daß gesamte Erledigung, des "^arco Polo II"
- 82

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4.J.44
4.5.44 ProgranMs
Programms Kriegsmarine so ge-
von allen Stellen der Kriegsniarine
handhabt wurde, daß sie den besten Eindruck hinterlass
hat.

VIII,) Zusamkenfassung
VIII.) Zusanrjaienfassung der durch Punkentzifferung
Punkentziiferung und
^uhkaufclärung
I'unkaof: Zelt vom 21. - 27.2. erfaßten
clärung in der Zeit
((63)
63) Peindna ihrichten
hrichten enthält B-Bericht Kr.9/44
Nr.9/44 •.
Besonderheiten
Besonde: heiten enthält der Bericht nicht.

Lage
L a g e 4.5.3.4.
4.3.44.

I.) Kri gführung in außerheimischen Gewässern:

Ke ne
.ne besonderen Vorkommnisse,
Vorkommnisse»

Lage
II.) L a g e Westraum
W e s t r a u m

Feindlage:

Bei 15.Gruppe wurden 9, bei 19.Gruppe 39,


bei den Azorenstaffein
Azorenstaffeln 1 Flugzeug im Einsatz erfaßt,
erfaßt»
Jm Einholgebiet wurden 2 engl. Einheiten geortet.
M
^aoh
a<:h Abwehrbericht wird Bestand der Schiffsraum-
reserve in Westschottland und den irischen Gewässern
am I.Karz
1.März mit je etwa 500 000 BET
BBT beziffert. Jn
Süd- un<. Südwesthäfen Englands wird Zunahme der Sonnage
Tonnage
von 700 000 BET auf etwa 9 00 000 BET,
BEI, in ostschottische
ostschottische|n
Häfen Zi nähme von gleichfalls 700 000 BET auf nunmenx
nunmehr
840 000 BET
BST geschätzt. Hinzu kommen Shetlands mit 170 OC
BET und Scapa mit 200 000 BET. Jn Scapa liegen angeblich
- 83 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 47

4 »3.44
4>3.44 8 Hillsflugzeugtriger.
Hilflsflugzeugträger.

3/Skl. hält diese Meldungen in ihrer sprung-


hafter Steigerung
haften des erfaßten Schiffsraums für
stark übertrieben, glaubt jedoch, daß die Ten-
denz einer weiteren Verlegung von Schiffsraum
C|stSchottland richtig ist,
nach Cstschottland ist.
Die Ar
ArvWesenheit
Wesenheit von 8 Hilfsflugzeugträgern im
Scapa-Bereich
Scaoa- Bereich wird für unwahrscheinlich gehalten.

3/Skl. fordert Aufklärung schottischer Ost-


Ost-
küste sowie der Orkneys und Shetlands vordringlich
an.

;/Skl.
/Ski. hat Gruppenkommandos, MOK’s,
MOK's, Dt.Mar.Kdo,
Dt.Kar.Kdc,
Italien, ferner die in Betracht kommenden Führungs-
Jtalien, Pührungs-
stellfn
Stellen der übrigen Wehrmachtteile unterrichtet. Ab-
((64)
64) schrijt entsprechender Vfg. gern. I.Skl. 6846/44gKdos.
in KTI Teil D Heft Feindlagematerial.

Eigerd Lage:

Gebiel Atlantikkü
Gebiei Atlantikküste:
st e:

egen Minenverdachts auf Grund feindlicher Duft


Luft
tätig:j^eit
tätig 'l^eit in der Nacht zum 4. ist Gironde bis
Pauilü ac und Brest Reede gesperrt. Ein u-
Pauil] U- Boot
wurde einlaufend geleitet.

Seeget iet Kanal:

YiYjegen
egen grober See wurde Hinensuchdiensi
Kinensuchdienst abge-
broche n. 2 Vp.Positionen blieben besetzt.
broch«

ft
R Sfi /npn'i
Inpii^ Zu beziehen vom Vordrucklager der Kriegsmarine
Kriegs in nrlne J. J. Augustin ln
in Glüekatadt.
Olückatadt.
- 84 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uiirzeit
Uhrzeit Wetter

4.3.44
4«5.44 III.) H
N o rdsee ,. Hör
II or wegen, Kordmeer
w egen, Nordmeer»

Kordsee:
Pordsee:

Am 3.
3 mittags wurde ein weiteres Feindflugzeug
durch Mar.Flak
durch. Mar. Flak Emden abgeschossen.

Ysselmeer
Jm YE selmeer und den zeeländjschen
zeeländischen Gewässern
wurden 3 Geleite oa. 27 000
G eleite mit ca. 0C0 BET
ERI durchgefuhrt.
durchgeführt.

Gelei t 485 Elbe - Hoek ist mit 7 Dampfern


Gelei'
angelaufen.
2000 Uhr sngelauf en.

Horwegen/K ordmeer:
Herwegen,-E

Feindlage:

Über der Nordsee


Uber Herdsee wurden 9 Flugzeuge im Einsatz erfaßjt
erfaß|t
Hach Funkaufklärung meldete russ. Aufklärer 1505 Uhr
eigenes Geleit
Ge leit im Breisund.

Hach Mittalung
Kittälung Fliegerführer
Fliegerfuhrer Atlantik vom 3.äbends
3.Abends
auf Grund von Luftaufklärung und Gefangenenaussagen
QuP-Geleit
ist QuF-G« lag aus Kola
leit an diesem Tag Eola -Bucht ausgelaufen.
ausgelaufen,
U-Bcotssichtmeldung
Erste U-Bc AG 4680.
otsSichtmeldung erfolgte 0555 Uhr in AC
1 Zerstör
Zerstörer,
r, 1 Trägerflugzeug und Eauohwolken
Rauchwolken wurden
gesichtet,
gesichtet 1 Zerstörer wurde versenkt.

Am 3 3,3.
3. wurden nach Lichtbilderkundung in Polarno je
1 Zerstörs
Zerstörer,r, 6 U-Boote und 4 kleine Kriegsfahrzeuge,
Eriegsfahrzeuge, in
Murmansk ; Zerstörer, 39 Dampfer und 1 Tanker festge-
Liurnansk
stellt. 1IC Einheitsfrachter trugen als Decksladung angeblich
angebli
insgesamt 37 kleine Landungsboote.
Landungsboote. Es würde sich zutreffen-
zutreffen
denfalls tn eine erste Feststellung von Landungsbooten
Landirngsbooten
in diesem Raum handeln.

Eigene
Eigeile Luftaufklärung erfaßte Geleitzug 0745 Uhr
AG 463;
in AC auf 270° 10 sm Fahrt.
Zusammensetzung: ein Flugzeugträger, etwa 35 Handels-
schiffe, ;0
;:0 Sicherungsfahrzeuge, dabei Kreuzer.
Ereuzer. Fühlung
blieb bis 1632 Uhr gehalten.
-
- 85 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 48

4.3.44 Eigene Lage:

In der Mittagszeit vmrden


wurden 9 Peindfl'ugzeuge
Eeindflugzeuge
im Raum Petsamo , nachmittags ein Flugzeug
(65) bei Banak
Panik gemeldet. Gut gttoaltene
glftialtene russ. U-Boots-
mine wurde ostwärts Kirkenes geschnitten.
Ostwärts Yardoe wurde 1548 Uhr U-Bootsalarm ge-
meldet. U-Jagd blieb ohne Ergebnis. Jm Laufe
laufe
des Tages v/urden
wurden 39 Peindflugzeuge
Feindflugzeuge im Raum Var-
beobachtet.
doe beobechtet.

Damfer
Dampfer "Riga" (645 BRT) ist bei Kjelmoey
aufgelaufen.

•l1,‘ach
ach Norden wurden 39, nach Süden 20 Schiffe
geleitet.

U 472, das 0555 Uhr QuP-Geleitzug zuerst


gemelde t hatte, meldete 0647 Uhr Angriff
gemeldet durch lar.d-
land-
flugzeu
flugzeugg und Boo-
als Kriegsnotmeldung Sinken des Bpo-
tes. Na
Kbchsuche
chsuche an der auch Seenotflugzeuge be-
teiligt waren, blieb erfolglos und wurde 2000 Uhr
abgebrci
abgebrochen.
chen.

Der QuP-Geleitzug ,, der im nördlic


nördlichen
hen Teil
der ü-IootsaufStellung erfaBt wurde, konnte
nicht tekämpft
bekämpft werden, da U-Boote.unter Wasser
gedrückt
gedrück t vmrden
wurden und 3 Boote für Rettungsaktion
U 472 eingesetzt
ingesetzt waren. Wegen Abwehrlage er-
hielter U-Boote Befehl, tagsüber sich abzusetzen
hielte!
( )
(66) und zun)
zun Kacttengriff
Nachtangriff auäzulaufen.
auszulaufen. Fühlung der ei-
genen luftwaffe ging 16^2
1632 U^r
^hr verloren. Wieder-
auf nahn e durch Kräfte des Fliegerführers Lofoten
aufnahne
war we£
we£en
en Wetterlage nicht möglich, Geleitzug
u
wurde iür 1800 ^hr
hr zutreffend in AC
AG 4437 ge-
ge-
koppel'
koppelt Nach Ausfall von U 472
472- sind 13 U-Boote
eingesetzt, davon stehen in Feindnähe am 4
4..
abends 6 Boote. Bisher wurde 1 Zerstörer versenkt,
ein weiterer wahrscheinlich versenkt.
- 86

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
8hrzeit Wetter

4.3.44-
4.: .4*1- 3 aus Kgnunerifest
Hspnerfest auslaufende U-Boote wurden

(67) von Torpedoflugzeugen


Torjedoflugzeugen vergeblich angegriffen. Diejj,
Boote bjjlden Gruppe Orkan.

IV.) Sk; gerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee:

Feindla;

Xe: ne
Ke: besonderen Nachrichten.

.. .Eis-
Eis- Tage
läge:

JE allgemeinen wird mit keiner wesentlichen Zu-


Jn
nahme dtr
ddr Eispenge
Eismenge im finnischen Meerbusen
Keerbusen gerechnet,
is bei leicht zunehmendem Frost
doch isi Prost und schwachen
Winden :n
:m den nördlichen und östlichen Seegebieten
Firn enbusens Zusammenwachsen
des Pinrenbusens Zusanmenwachsen des Treiceises
Treioeises zu
vahrscheinlich. näheres siehe Fs.
Festeis wahrscheinlich,
Pesteis Ps. 0950.
0950,

Eigene ^age
läge:

liiinenräumdienst waren in den Ostsee-Eingängen


Zu4 Minenräumdienst
Zur. Ostsee—Eingängen
Pahf: euge
27 Fahr: enge und 3 MS-Plugzeuge,in
MS-Flugzeuge,in der übrigen Ostsee
Banr euge und 6 KS-Plugzeuge
25 Fahr MS—Flugzeuge eingesetzt. Bei Kap
(68) Kullif^
Kulltf^i : t Dampfer "Desdemona"(1305 BET)
BRT) durch
Hinentr•4ffer
LIinentr (jffer gesunken. Zwischen Schleimünde
Sch leimünde und
Boknise c k wurde Minendetonation beobachtet. Bei Neu-
Heu-
Fahrwasi£ er geriet VS 233
Pahrwas: Minentreffer in Total-
durch Mincntreffer Total—
Verlust.
Verlust.

Jn den Drogden
Drogüen ist Dampfer "Olga Traber"
Traoer" und Tanker
"Nordantris"
"Hordanl ris" auf Grur.d
Grund geraten. Geleitdienst vnrrde
wurde in
den Ostsee-Eingängen teilweise wegen Hebels beeinträch-
B
tigt. "lüderitz"
"]üderitz" ist mit 6 S-
S-Booten
ooten in Horten einge-
laufen. Hetztender 19 und 20 sind mit 4 Arbeitsbooten
von Kiej
Kiel mit Bestimmung
Bestimung Baltisch Port ausgelaufen.
Westlicl Windau wurde Dampfer "Weserwald" von LI-Flug-
Westlich LT-Plug-
zeug angegriffen.
an£ egriffen.
- 87 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 49

4.3.44 Verlegung der Fährprähme nach Osten macht


langsam Fortschritte. Einzelheiten siehe lagedage.
Tageä.age.

Zu:- landlage wird


Zut v/ird Feindangriff in bisher
Bataill (Jmsstärke
Bataillqi:insstärke gegen Hordufer des Peipus-See
Feipus-See
Smo ,niza
bei 3no niza^ferner
; ferner starker Feindangriff

nordwes -;lich Putki gemeldet. Durchbruch konnte


nach Sü<. en
en.abgeriegelt
abgeriegelt werden. Am Südvffit-
Südvest- und
Südrand laukasumpfes v/ird
wird Riegelstellung aufge-
baut.
Vp. Linie 18.Armee
Vp, IS.Armee liegt etwa 1.1 km ostwärts
und nördlich
nörc.lich Pleskau. Aus Abschnitt Hungerburg wird
beiderseitiges Artilleriefeuer gemeldet.

V.2
V.l H a ndelsschiffahrt

3/>’kl.
3/‘ kl. berichtet über schwedische Werften
und EDan
an(.
.qlelsschiffsneubauten
elsschiffsneubauten sowie über Wiederauf-
bau de span. Handelsflotte. Bericht "Fremde Han-
deslssciji iffahrt Hr.
deslsscili: lir. 2/44, der gleichfalls Jnhalts-
verzeic Isnis
jnis der seit 28.2. 1942 erschienenen FK- FH-
(69) Bericht enthält befindet .sich gern. 1.Ski.5848/44
1.Ski.6848/44
geh. in ETB Seil C Heft XI.

Zu beziehen vom Vordruelrtaa-er der Kxie<remarine


Vordrucklairer der Krieiremarine J.
J. J.
J. Amnigtln
AumiBtln ln
In Glückatadt.
Glückatadt.
88 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

VI.) U
U-- Bootskriegführung
-■ Bootskriegführung
4.3-. 44

Feindla:
I'eindla.ie:

Eoiavara
Kölnavara verbreitete U-Bootswarnmeldung
Befehlshabers Heuguinea für Gebiet in Qu. TC 202
des See efelilshabers Neuguinea

Eigene

Au dem Atlantik liegen besondere Meldungen nicht


vor.
Jap3 an. U-Boot -"Kiefer" ist für 10.3. einlaufend
Ja
iet.
angemel let.

VI.) L iift
f t Kriegführung
k r i e g f ü h r u n g :

Westraun:
West raun:

j-J besetzten Westgebiet wird lebhafte Einflug-


tätigkeit von Horden
Norden mit Jagdschutz gemeldet. 2 aus
dem Süden in den Raum Marseille einfliegende feindli-
che Jäger wurden durch übende eigene Jäger abge-
schossen.
schoss^«
Jr der Hacht
Nacht zum 5. haben 40 Feindflugzeuge Hafei
Halen
und Reede von Brest vermint.

Weitere
We itere zahlreiche
Zahlreiche Flugzeuge wurden im Gebiet
St.Kazeire
St.Naz ire , Bordeaux, Dijon, Fecamp, offenoar
offenbar zur
Agenter Versorgung beobachtet.
beobachtei

Reichs ebiet:
Reichs;

Jrl
Jd den Morgenstunden standen einzelne Feindauf-
Peindauf-
klarer in dem Raum Frankfurt/Main, Cleve, Husum,
klärerlin
- 89 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 50

4 • ? • 4.4.
4.3.44 Gegen
Segen iittag flegen
littag flogen mehrere
melorere 100 Flugzeuge
in lau;'
lau:: ender
ander Folge über den Raum
Raun Köln, Bonn,
Düssel<. orf und den Raum Hannover -
Diicselc. Braunschvreig
— Braunsohweig
ein, wo
V/l) Masse kehrtmachte. Kleiner Restteil drang
Uilr
U nr
in den Raum Großberlin vor und griff gegen 1330 '
BMW-We: ■ke in Genshagen bei Teltow an, wo nur
BKiV-V/e:
gering if Schäden entstanden. Uber Abschußerfolge
der ei:
ein gesetzten eigenen 300 Jäger liegt noch
keine ^ ieldung vor.

A f der Flugroute gelegene Plätze erhiel-


Auf
ten e
einige
3 in ige Bomben. Jn Leverkusen und DJeseldorf
Düsseldorf
entsta:tjiden hierdurch Jndustrieausfälle.
entstanden

JiL der Nacht zum 5. v/urden etwa 30 Koski-


Jn
tos genieldet,
’.eldet, die Störflug im Raum Großberlin
ohne Bo:mben
mben zu werfen durchführten.

Mit t e li leeri'aum:
Mitteliieer: aum:

hwerpunkt
.werpunkt des Feindeinsatzes lag am 3.3.
ehi
b<ph',

mit ca 1200 Flugzeugen im Raum des Landekopfes


landekopfes
einsch .ießlich
ießlich Rom und im Raum um Viterbo. Ver-
kehrse: nrichtungen
nrientungen und Bodenorganisation
BodenorgcJiisation wurden
angegr: ■■ffen.
ffen. Auf fast allen Güterbahnhöfen Roms
entstai'den
entstai den erhebliche S’chäden
S'chäden \md
und Bersonalver-
Lersonalver-
luste. Die Schäden auf den Flugplätzen waren
g-ring
£ ring Durch eigene Jäger wurden
v^urden 14, durch
Flak 1 Feindflugzeug abgeschossen. Eigene Auf-
Blak
klärunt am 4. ergab in der Bucht von Algier
kläruni
5 Tanke r, 40-Handelsschiffe, vor der Bucht
2 KorV'
Korvo .ten
-ten und 1 Zerstörer.

Nordostwärts Tobruk wurde ein großer


Ho
■ter mit 2 Sich.Fahrzeugen auf Ostkurs,
Transp rter
nördli :h. Sidi Barani 1 vermutlich Kreuzer und
nördliij:
2 Zers örer gleichfalls auf Ostkurs gesich-
tet.
- 90 -

Tag Ort Vorkommnisse


York immnisse
Uhrzeit Wetter
"Wetter

. . ':
44.3.44
3 4 Ostraun:
Ostraius

Au der 0stfront-wurden am 3.3>


An 3.3. 744 eigene und 566
Feindeiasätze
Feindei Abschüsse
isätze gemeldet. 1 eigener Verlust, 9 Abschüsse,

VIII.) Kriegfünrung
Kriegführung im Llittelmeer Heer:
Mittelmeer und Schwarzen Meer:

1. Bare lla.r.Gru'P'De West


Bere ich liar.Gru-pne Vfest
Feir dlage:

Bei den am 3. aus,


aus. Gibraltar auslaufend gemel-
dettn 2 Gruppen von 11 bezvv.
deten bezw. 14 Frachtern handelt
es sich um Geleitzig
Geleitztg vermutlich MKS
HKS 41. Nach
Hach träglich
v/irc gemeldet, da£
daß am 2. holl. Truppentransporter
beschädigt von Osten in Gibraltar eingelaufen ist.

Am 4. sind 2 Frachter, 1 Korvette , 1 U-Boot


und 1 Geleitboot von Gibraltar nach Osten
Gsten ausgelaufe
Eigene
Eigd;ne Lage:

Vormittags wurde
trurde vor Cannes, mittags vor loulon
-toulon
U-Bc otsalarm gemeldet. HS—Boote
U-Bcjotsalarm HS-Boote sind zur Bekämpfung
ange setzt.
angdsetzt.
Zwischen Uizza
Nizza und Kap Antibes wurde auf
Sern ohrSichtung von Flakbatterie Feuer eröffnet.
SehJohrSichtung

22.• Ben
Bere _ch I1-; .har.Kdo. Italien:
ich Pt.Mar.Kdo.
dlage:
Nach Funkaufklärung stand vermutlich Geleit
Bach
UGS 55 nachm.ittags im Algier-Bereich
33 vormittags und nachmittags
unte r Luftgefahr. Aufklärung vor dem Landegebiet er-
unt
am 5.
gab ,am 3. nachmittags und am 4. vormittags keine
wesentlichen
wes qntlichen Erkenntnisse.

An der Ostküste wurden am 5-


3. Nachmittags zwisch
-- 9 1
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 51

4 A4 Vieste ind
i|nd Bari insgesamt 15 Fahrzeuge und vor Bari
8 Schifi e beobachtet. Am 4. vormittags
stinden
standen nördlich Bari 5
3 Bewacher auf weehselnden
Kursen.

luf tauÄlärung
lul taufklärung meldet in den frühen Korgen-
Morgen-
stunden des 4. im Küstengebiet zwischen Tobruk und
ME;truk 1 Kreuzer, 3 Zerstörer,
llarsa Ma
Marsa 2 Bev/acher,
Bewacher,
1 Irans
Trans porter
Porter und 3 kleinere Handelsschiffe auf Ost-
Ost
kurs.

Eigene Lage
Hage

Ke:.bau M 7033 und Vp.7023 sind bei Via Beggio


IJerbau Reggio
gestranc et.

SO- ■Wirts Elba


SC-w'irts sind 8 M-Boote zu Eäumarbeiten
Häumarbeiten
an alte: ital. Sperre angesetzt„
angesetzt. Jn der Kacht
h'acht zum
4. wurds Minenunternehmung ostwärts Benedetto
Minenuuternehmung
plamnäß: g durchgeführt„
planmäß: durchgeführt

Am 3. wurden 0230 Uhr Dätonatxon/^n


Dötonation/^än Richtung
eigener neuer Sperre gehört«

Geheitverkehr war durch Wetterlage beeinträch-


Geleitverkehr
tigt.

Zur Beschießung Bastia in der Kacht


Nacht zun
zum 2.
durch TJ.-Boote meldet Dt.^ar.Kdo.
Bt.^ar.Kdo. Italien, daß land-
land-
batterifn das Feuer auf den eigenen Verband und
die Leuchtbomben
leui htbomben werfenden eigenen Flugzeuge er-
(70) widerte'uTA-Boote
widerte: u TA-Boote schossen 4 Torpedos auf Hafenein-
fahrt und beobachteten Detonationen. Unmittelbar
danach \rurde
:|rurde der Verband durch feindliche S-3oote
angegri:
angegriffen,
fen, deren Torpedos ausgewichen wurde,
wurde.
Kurzber: cht s.Fs. 2355.
Kurzbericht

U 565 meldet vom 3.


3= 0900 Uhr
ühr Viererfächer
auf Kreuzer, vermutlich "Leander" in 00 5714.

Nach 9 Minuten v/urden


wurden 2 Detonationen gesehen
und gehört. Außerdem wurde 1 Korvette durch Zaunkönig
wahrscheinlich versenkt.

Zu be zlehon vom
B 36. (neu) Zu
bekleben
. vom Vordrucklasrer
Vordmcklaner der Kriegsmarine J. J. Augustin ln GlÜclcsUdt.
in OiücksUdt.
-92 -

Tag Ort Vorhommnid.e


Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4.5.44
4.?.44 U 571 ist:
ist in Op,Gebiet in CH 9465 und CJ 7865
und U 3Ö
31-3 in Op.Gebiet vor dem landekppf ausgelaufen.

SkL. ersucht Dt.^ar.Kdo.


Ski. um Beurteilung des
Transpo:tSchiffsraums im landekopf
Transportschiffsraums Landekopf Hettunia im Hin-
blick auf U-Bootseinsatz im westlichen Mittelmeer.
Erfolgt Peindnachschub vorwiegend
Feindnachschub mit
mitgröBeren
größeren
oder kleineren Schiffen ?
Dt.Mar.
Dt .Mar.Klo.
Kdo..Italien
,Jtalien .meldet,
meldet, daß Einsatz der U-Boote

im v/est
in liehen Mittelmeer
westlichen gegen Tränsport zum Lande-
kopf auf jeden Fall
Pall erfolgversprechend ist. Nachschub
läuft E eist über
meist sizilianische Häfen oder unmittelbar
von Tun esien nach Heapel-Bucht,
Neapel—Bucht, von dort über Jschia
- Ponza zum
zum Landekopf . Zwischen Lgjidekopf
Landekopf und Boni—
Boni-
n
facio-Etraße
facio-Straße ist^Ireinzelt
ist $ireinzelt Verkehr festgestellt.
Besonders wichtig ist Einsatz vor Landekopf wegen Be-
unruhigung bei Ausladung in See und Bindung starker
Sicherungsstreitkräfte , die sonst gegen eigenen
Küstenverkehr operieren. Peindnachschub
.Küstenverkehr Feindnachschub erfolgt vor-
wiegenc durch Liberty-Prachter
Liberty-Frachter und LST,
IST, Ausladung
durch Iandungsboote.
landungsboote. IST
LST laufen teilweise Anzio an.

Bereicir Kar.Grunne
3. Bereich Mar.Grup'oe Süd:

Adria:

Feindli ■£e: 3= 0650 u


Am 3. ^hr
hr wurde südlich Jnsel
(71) PreKtud; ein nordoststeuemdes U-Boot gesichtet.

E^ge^.e
Eigene Lame:
Lage:

P'eindliche
F Flugzeuge versenkten am 1. bei Cor-
'6 indliche Plugzeuge
cula 3 Kümos und 1 Motorboot, Bei
hei Makarzka 1 Kümo,
Außerd beschädigten sie 2 weitere Kümos stark.

Axt 3. wurde
Ai. bei wiederholtem Luftangriff auf
Spüt Dampfer "Adriatico" (387
(587 BRT) und 1 Kümo ver-
senkt. Jm Februar hatte Split
senkt, 110, Trogir 78 Fliegen
Flieger
alarme Jn Abbazia verursachten am 4. 0015 Uhr Parti-
ine Sprengung in unmittelbarer Nähe des Unter-
sanen (:dine
kunftg'■fibäudes
kunftg■cbäudes des FührungsStabes Adm. Adria.
- 93 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 52

4.3.44
4.3.44. t>) Sgäii :
b) Sgäis Feindlage:
Feir.dJa^e:

Nach V-Mami-Meldung soll am 22.2. ein


Sach eia hava-
rierl es Fciad-U-Boot
rieri Feind-U-Boot in einer Bucht an der
Nord:;ipitze
Hordi; pitze Chelidromia (nördlich. Euböa)
mit Battr.Schaden gegen Fliegersicht getarnt
gele ^en
gele^ ;en haben. Aufklärung durch Luftwaffe am
3.3 blieb ergebnislos.
ergebnisloso

Am 4. 0035 Uhr wurde


An nördlich der
'Vath:. ■Bucht ein U-Boot auf Ostkurs gesichtet.
'Vath:-Bucht

Eigene L
Eirene Lage:
age;

Am 2. wurde bei
bei-Kap
Kap .Papas
Papas 1 Mot.Segler
Kot.Segler
von ieindlichen Flugzeugen versenkt. Am 3.
versfinktaifeindliche
verscnktaifeindliche Flugzeuge im Hafen Parga
(SO-värts
(S0-värts Korfu) einen Mot.Segler. Jn der Nacht
zum sind 3 TA-Boote mit 450 Mann
Kann deutscher
Truppen von Leros kommend in Rhodos eingelaufen.
Boote
Booti; wehrten gegen 2230 Uhr Angriff von 4
feindlichen S-^ooten ab. Von Verfolgung wurde
wegeij. der Truppen an Bord Abstand genommen.
wegeiji

TA-Boote überführten am 4. früh 250 Ur-


TA-3oote
lauber von Rhodos nach B
Bgros.
eros.

0050 Uhr wurde Danpfer


Daapfer "Sifnos" (387 BRT)
auf Sarsch
Barsch von Suda nach Milos von feindlichem
Flug ;eug
Blug ieug versenkt.

Von den 90 Gefangenen


Oefangenen an Bord sind über
die fiälfte
Jälfte vermißt, Nachmittags erfolgte
feindlicher Luftangriff auf Suda-Bucht. Eigene
fein:.lieber
-
Jäge:
Jäger erzielten einen sicheren und einen wahr-
scheinlichen Abschuß.

Gegen Dampfer "Lüheburg" (4697 BRT) wurde


in P:.räus
Piräus im Dock ein Sabotageanschlag ausge-
führ;. Von 2 Haftminen ist eine explodiert.
führ:.
Der Schaden ist gering.
- 94 -

Tag Ort Vorkornranisse


Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

■UL-4.4.
.4. t.?.-. 4.4. "Drache" und 2 R-Boote haben Inselbesatzung
".Draciie"
Stampilia von leros
Stampalia Leros nach Piräus überführt.
überfuhrt.

c) Schwa
o) rzes Heer:
Schwarzes Meer:

Peindiage:
Peindlage:

Jach Luftaufklärung stand vor türkischer Küste


üaoh
J
0840
C840 hr ein Frachter auf O-ICurs.
"hr O-Kurs.

Das an
am 17.2. 70 sm westlich Eupatoria durch
U-Jäger 106 vernichtete U-Boot war 1t. Funkaufklä-
limkaufklä-
rung U-Boot
rur.g d-Boot "Schtsch 216", das am 6.2. ausgelaufen
und an
am 11.2. sendeseitig letztmalig im Erfolgsgebiet
erfaJrt wurde.
erfaßt

Elfter
Eiger e Lage:

A.m 3. nachmittags und am 4. früh wurde Mar.Bättr


Har.Battr
in Ke rtschstraße durch Feindbatterie
Eeindbatterie beschossen und
erlitt geringe Personalverlüste
Bersonalverlüste.. Vp.Streifen in
Kertech-Straße
KertEoh-Straße war in der Nacht
Hacht zun
zum 4. durch 4 R-Boo
te, in der Nacht zum
zun 5. durch 3 MPP
KEP besetzt. Beson-
dere Vorkommnisse sind nicht gemeldet.

Jn der Nacht zum 5. sind 6 S—Boote


S-Boote uni/er
unter
der E aukasus-Küste angesetzt.
Eaukasus-Küste

U 24 ist aus Konstanza zur Feindfahrt ausgelaufen

lei Strandungsstelle
Strandungset eile v;estlicn
westlich St.Gheorge sind
eiterer Tanker uhd ein Leichter geborgen.
ein veiterer
KrimC eleite wurden ohne besonderen Zwischenfälle
durch geführt.

IX.) L a e Ostasien:

Besondere Nachrichten liegen nicht vor.

r
a/sk^.
\l
Yi/üp..
Yf/xp-'
äy\ {Ujr)
Uif)
-
- 95
95 -
-

Tag
Ta« Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
53

5.5.44 Politischer lagetiberhlick.


Lageüberblick.
Sonnt s.,5:
Sonntag

In einem Artikel der New Yorker Zeitschrift


"Poreigri Affairs" bezeichnet der Verfasser den Luft-
"Foreig: luft-
terror gegen Deutschland und die alliierte Operation
Hitt eimeerraum als langwieriges Vorspiel zur In-
im Hltt
vasion Suropas über den Ärmelkanal hinweg; Große
Aufgabe
Auigate i liegen noch vor den Verbündeten. Invasion
in West europa sei Schlußstein gesamter alliierter
Strateg ie.
Le. Wenn sie fehlschlage, und sie könne fehl-
schlage i, dann seien die Alliierten erledigt. Der
Krieg s i noch lange nicht gewonnen.

(72)
(TL) Di 5 größte Schwierigkeit
Schv/iengkeit liegt in dem Mangel an
tüchtig an
2n Offizieren.

Na oh
ch Reuter sind die diplomatischen Beziehungen
z’.vische i den USA und Argentinien abgebrochen.
zv/ische

Na oh
3h einem schwedischen Blatt hat argentinisches
Außenmi listerium den Vertreter Schv/edens
Schwedens gebeten^
Verband Lungen mit den Achsenmächten für Wiederauf-
ffiederauf-
nähme d r diplomatischen Beziehungen mit Argentinien
einzul eiiten,
iten.

Ei ie gewisse Überraschung hat es hervorgerufen,


als Roo oevelt
sevelt mitteilte, daß V3 der italienischen
Flotte bzw. ihr Gegenwert an Rußland ausgeliefert
werde, lach Reuter hat Marschall Badoglio die alliier-
Jach
ten Ve r t reter um Einzelheiten hinsichtlich dieses
Schritt es befragt und sich seine eigene Stellungnahme
dazu vo rbehalten.

In einem Tines-Artikel
Tines-Artimel wird festgestellt, daß in
der Tür teei
kei die Richtung, die gegen einen Kriegsein-
tritt a of
rf Seiten der Alliierten sei, im Augenblick
rgewicht besitze. Nach einer
das Übe rgswicht einsr schwedischen Meldung
aus Lo.ni on ist man dort der Auffassung, daß die
Loinl

(neu)
B 3fi. frieul Vordrucklnffcr der Kriegsmarine J. J. Augustin in GlUekatadt.
Zu beziehen vom Vordrucklegcr Qlückatadt.
_
- 96 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.3.44 tüjkisolie Haltung die Verwirklichung der alliierten


türkische
Sonn-bag
Sonntafi Pli
PIE e für eine große Balkan-Offensive unmöglich
L:e

acht
ii.acht
ge.
gs. hahe. Dieser Plan, der noch vor 6 Monaten
al: Alternative für eine Invasion im Westen he-
als be-
tr;•i.chtet
tr achtet worden sei, müsse als erledigt gelten,
In der englischen
englBchen Öffentlichkeit schicke man sich an,
ar,
diu Türkei nicht mehr als verbündeten
di< verkündeten Nichtkrieg-
füll:irenden sondern als neutralen zu betrachten.

Lagebesprechung
Dagebesprechung bei C/Skl.

H ;ereslage
Der feindliche Großangriff auf dem linken
PI igel der Heeresgruppe Süd ist angelaufen und
Pligel
bedenkliche Lage
hat bedenkliche
ha; Lage geschaffen.
geschaffen.

Auch ander
anlier Harwa-Pront hat sich die Lage ver-
ver-
so lärft.

Im übrigen keine besonderen Vorträge und Ent-


Ent-
leidungen.
scleidungen.

Besonderes

I)
I) Betr. "lanne":
Be tr. "Tanne"
l/Skl unterrichtet Ob.d.M. über Befehlsfüh-
g
rung bei ösel-i-Unternehmen 1917 und bei Pinnland-
ösel-rUnteraehmen
(73) Unternehmen 1918. Verfügung gern. l/Skl 8270/44 geh
ETB Teil 0
STB C Heft III.
- 97 -
- -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 54

5.3.44
5.5.44 n)
II) OKÜI / W.P.St.
OKW W.F.St. op (M) tibermittelt
übermittelt an Ob.d.i;.
Ob.d.M.
Sonntag r Gruppe West folgende Lagebeurteilung:
über
.be
U' lagefreurteilung;
"1.)
"1 Iiandlage:
.) Landlage:
Schwerer russischer Angriff l.Pz.Armee
Shepetowka - Belogorodka. Erhebliche Feind-
einbrüche. Lage Harwa-Front verschärft,
einbriiche.
vom Chef Generalstab als ernst bezeichnet,
glaubt jedoch, Lage aussitzen zu können.
Heraufünren weiterer Verbände läuft.
Heranführen

c2.)
.) Anzeichen für russische Absicht Krim-Angriff
und Bereitstellung Kräfte Kaukasus-Küste.
Führer befürchtet Angriff Raum Iwanbaba -
Feodosia, Hinweis auf Hotwendigkeit ver-
schärfter Aufmerksamkeit 'und
und Überwachung
durch Kriegsmarine.

;.) Italien: Führer hat befohlen, weitere Ver-


teidigung 10. Armee in derzeitiger Stellung
und grundsätzliches Festhalten an Absicht
Beseitigung Landekopf, Zuführung weiterer
Artillerie angeordnet. Gegen Streikbewegung
Horditalien schärfste Maßnahmen befohlen.

<-.) Betreffs Befognisse


<•.) Befugnisse Festungskommandanten
Erforderliches veranlaßt. Im erwähnten Fall
zv/eifellos Übertretung Befugnisse vor.
liegt zweifellos
Unabhängig von gerichtsherrlichen Befugnissen
ist OB West bestrebt, Überschreitung Befug—
nisse Festungs-Kommandanten zu verhindern.
Eindeutiger Befehl OB West ordnet an, jedes
Eingreifen Festungs-Kommandanten in Belange
Seekriegsluhrung zu unter-
Seekriegsbasis und Seekriegsführung
lassen. "B
- 98 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Uhrzeifc Wetter

5.5.'44
5.3.44 Ski unterrichtet Gruppe Süd , daß Anzeichen,
Anzeichen,
Sonntag fir russische Absicht Krimsngriffs
Krim-ngriffs und Bereit-
Kräften an Kaukasus-Küste hei OKff
stellung von ü-räften. OKW
■erliegen und daß .Führer
vorliegen Führer Angriff auf Raum
[vanhaba
vanhaba - Feodosia befürchtet. Gruppe wird auf
Hotwendigkeit
etwendigkeit verschärfter Aufmerksamkeit und
Überwachung durch Kriegsmarine hingewiesen.

III) Zu der Weisung von Ski bezüglich Verteidigun


asbau Ägäis (s. KCCB
usbau KTB 1/3..)
1/3«.) hat Gruppe Süd aus-
führliche
ührliche Stellungnahme vorgelegt. Fernschreiben
gemäß
cmäß l/Skl 721/44 Gkdos.Chefs, befindet sich in
den Akten l/Skl I op.
cp.

IV)
IV) 3/Skl legt Aufstellung der fdl. Handels-
schiff sverluste im Monat-Februar
Monat Februar vor. Ausferti-
(74) gung gern. l/Skl 8540/44 geh. in KIB
KTB Teil D Heft
"Fdl. Handelsschiffsverluste".

V) Gruppe Süd hat an Heeresgruppe F, nachricht-


üich l/Skl, Vorschlag -gerichtet, im Einverständnis
lich
nit Kdeur der Division Brandenburg Fernlenkzug
zunächst Chef l.S-Bootsdivision für Kampfauf-
gaben in Adria zuzuteilen und Admiral Adria zu
unterstellen. Hiermit soll erreicht werden, daß
•unterstellen.
cer Zug nicht erst bei Feindangriff zum Tragen
kommt, sondern dort eingesetzt wird, wo tatsäch-
lich Angriffsziele vorhanden sind und taktische
Irprobung möglich ist. Ägäis ist hierfür unge-
eignet.
6ignet.

Ski übermittelt diesen Vorschlag zur Kennt-


ris an OKW / W.F.St. op
cp (M) mit Bemerken, daß
'kl Durchführung für sehr zweckmäßig hält.
(kl
- 99 -

Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse 55

5.3.44 VI) 3/Skl übermittelt Eeindbeurteil


Peindbeurteilimg
mg
äonnta ^j
äarmta Senatb.d.H.
lenstb.d.H. Fremde Heere West
ffest vom 4/3.
bezüglich Auffassung über Landungsunternehmen
(75) im Nordraum.
Hordraum. Ausfertigung gemäß 1/Skl 6951/44
Ikdos. in KTB Teil C Heft II a. Auszugsweise
Jkdos.
Jnterrichtung der in Betracht kommenden läarine-
Harine-
führungsstellen ist durch 3/Skl fernschrift-
führungssteilen
lich erfolgt. Genstb.d.H. rechnet mit 4-6
srerwendungsbereiten
yerwendungsbergiten Divisionen im ostschotti-
(76) schen Raum, d & der
kk zur Verschiffung er-
forderliche Schiffsraum zur Verfügung steht,
linzuzurechnen sind 1-2 USA-Divisionen
HSA-Divisionen aus
Island. Als Zielsetzung einer Feindunternehmung
FeindUnternehmung
iommt norwegische Küste in Betracht. Fremde
leere West hält russ. Einverständnis für ein
Unternehmen gegen Petsamo - Murmansk im Hin-
Jnternehmen
blick auf den Totalitätsanspruch Rußlands
auf Finnland für unwahrscheinlich. Die zur
Verfügung stehenden Kräfte reichen für eine
entscheidungssuchende Operation großen Aus-
maßes nicht aus. Unternehmungen der fdl.
laßes
Führung laufen in gegenwärtiger Kampfphase
Pührong
alle darauf hinaus, deutsche Kräfte an Europa-
Front zu fesseln bzw. von entscheidender
itlantik-Front abzuziehen. Immerhin erscheint
Atlantik-Front
Fremde Heere West nunmehr eine Erhöüung
Erhöhung der
Abwehrbereitschaft an der norwegischenKüste
norwegischenKuste
und vor allem eine Intensivierung der Luft-
aufklärung im gesamten Hordsee-B
Hordsee-Bereich
ereich uner-

läßlich. In dieser Maßnahme ist einziges Mittel


züsehen, Überraschungen, wie sie die Sizilien-
und Hettuno-Landungen
Nettuno-Landungen dargestellt haben, vor-
zubeugen. Erzwingung der Hafenaufklärung in
aordschottischen Bereichen und Einsätze von
icrdschottischen

ez e en Tom
B 36,
36 (neu) Zu
^ei**®k®
b ^ n rom Vordrucldaser
Vordrucklager der Kriegsmarine J. J. Anguatln In
ln QlUckstadt.
Glückstadt.
- 100 -
- -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

Seestreitkräften (UUooten)
(Utooten) mit ausschließlichen
5.5.44
5.3.44
Sonntag AufkL ärungs- und Beobachtungsaufgaben
AofkL Rich-
Beobachtungsuuf sahen in Eich-
tung Schottland ist als wichtige zusätzliche
Maßnahme anzusehen.
üaßnahme

Lage 5/III.
5/IH.

I:üegführunj in den auiBerheimischen^Gewässern^


I. Iriegfuhrung außerheimischenJxewässern^

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

XI.
II. Lage Westraum.
Westraum

.
1 V
1. leindlage:
‘eindlage:

Bei 15. Gruppe -vurden


wurden 13»
13, hei
bei 19- Gruppe 41
41,
bei Azoren-Staffein 6 Flugzeuge im Einsatz fest-
hei
gestellt. Geortet wurden 3 Funrwachschiffe,
Funkwachschiffe, 1
>ngl. Handelsschiff und 7 engl. Einheiten im
Einholgebiet.
linholgehiet.

1-,gene Lage:
2. Eigene Lage;
rebiet Atlantikkuste;
iehiet Atlantikkilste;

Vor la
La Pallice und Royan '.rorden
wurden je 2 Grund
Grund'
ainen
linen geräumt. 2 Uboote wurden auslaufend, 1
äinlaufend geleitet.
- 101 -

Ort
Tag
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 56

5.5.44 Set f^eMet


Se; geriet Kanal;
Kanal:
Sonntag
Scnn:ag Ein Pln^sieherun^sboot
Flugsicherungsboot wurde westlich Le Havre
dut
dui-ch
ch wahrscheinlich ataistische
alcustische Mine leicht be-
so!
schädigt.
4ädigt.- Eine VP-Position war besetzt.

Minensuchboote waren wegen Wetterlage nicht


ngesetzt.

III. Nordsee,Nor
Nordsee ,Norwegen,Bordmeer
w egen, Hordmeer

Nor d s e e :

Je eine Mine wurde bei Norderney und bei Schier-


Schier-
monihjog geräumt.
monikiog

Jeleit 485 Elbe - Hoek hat vorübergehend auf


Borkua-Heede
Borkua-Reede geankert und Weitermarsch
Weite marsch 1700 Uhr
angetreten. Geleit
G-eleit 1227 Hoek — Elbe ist mit 6 D.
1900 Ihr angelaufen. Aus Ems —
- Elbe - Geleit wurde
2255 Jhr schwedischer D. "Diana" (1.878 BRT)
BRI) durch
LT-Träffer bei Angriff von 5
LT-Traffer 3 fdl. Flugzeugen in
AN 9575 versenkt. Durch Bordflak und Sicherungsboote
wurden 2 Angreifer abgeschossen.

NW-lich von Borkum wurden am Abend 4 fdl.


üW-lich
Plugzeuge vermutlich beim Kinenwerfen
Flugzeuge Minenwerfen festgestellt.

Im Ysselmeer und in den Zeeländischen Gewässern


wurden 5
3 Geleite mit ca. 51.000
31.000 BRT
BRI durchgeführt.

Im BSN-Bereich waren 10 VP-Positionen besetzt.

Hoiwegen/Nordmeer
Noiwegen/Nordmeer

1. Fe indlage:

Bei 18. Gruppe wurden 25


23 Flugzeuge erfaßt.
Flugzeuge dieser Gruppe meldeten erfolgreiche
Angriffe auf eigene Geleite. Russische Aufklärer
Argrifie
erfaßten eigene Geleite im Varangerfjord und im
Sjltefjord.
Syltefjord.
- 102

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

5.3.44 Eigene Luftaufklärung meldete 1830 Uhr Be-


Sonntag
3:>rmtag legung von Seapa-Plow
Scapa Flow mit mindestens 3 Flugzeug-
Plugzeug-
trägern, 3 Schlachtschiffen, einem Fahrgastschiff
e;wa
:;wa 30 lahdungschiffen
landungschiffen und Booten, ferner mit
e2 ;wa 30 - 40 kleineren und mittleren Eriegschiffs-
Kriegschiffs-
ernheiten. Zur Aufklärung auf Scapa eingesetztes
e:.nheiten.
Flugzeug
P .ugzeug sichtete in AM 3460 vermutlich Geleitzug
ans
is 30-40
30 - 40 Einheiten auf Kurs 30 - 50°.

Zur Aufklärung nach lervik


Lervik entsandtes Plugzeug
Flugzeug
ist nicht zurückgekehrt.

Am 4/3. lagen nach eigener luftaufklirung


Luftaufklärung
nkchm. an schottischer Westküste in Little kinch
n^chm. Minch
2 Zerstörer, in loch
Loch Eve etwa 7 größere und über
55)) mittelgroße und kleine D., ferner 1 Zerstörer
uid 3 VP-Boote. Von HW-Ecke
UW-Ecke bis Isle auf loch
Loch Eve
zur SW-Ecke wurde dreifache Hetzsperre ausgemacht
Simtliche Schiffe waren ohne Ballonsperre,
Ballonsperre. lan-
Lan-
dingsboote oder Schiffe sind nicht festgestellt.
festgestellt
•Bälegung
Bälegung bedeutet nichts Ungewöhnliches.

EILgene Lage;
2. Eirene la^e;

Am 3/3. wurden im Raum Kirkenes 2 Einflüge


von 20 Flugzeugen mit BAW, am 4/3. im Raum
ven
Virdö 7 Einflüge mit 13 Flugzeugen, im Raum
Petsamo
Bstsamo 2 Einflüge mit 5 Flugzeugen, ferner je
ein
iln Einflug im Raum Banak und Tromsö gemeldet.

Am 5/3. 1320 Uhr wurde Ost^Leit


0st^.eit K 1 bei
Ebkerö erfolglos mit IT
Eckerö LI und Bomben angegriffen.
Abends wurde U-Jäger
U—Jäger 1703 in Höhe Lindesnes
durch Torpedoflugzeug versenkt. 52 Überlebende,
darunter der Kommandant und l.V/.O.,
I.W.O., sind geborgen
- 103 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 57

5.3.U
5.3.44 Geleitet wurden 38 Schiife
Schiffe nach Horden
Korden und

Sonntag 23 nach Süden.

Admiral Hordmeer
Hcrdmeer meldet Fortsetzung Opera-
tip:n gegen QP 26. Uboote gelangten nicht zum
tion
Anj riff auf Geleit. FdU Norwegen
An;iriff Herwegen meldet zur
Uh (fotslage
Ub (otslage von 2300 Uhr, daß in der Nacht
Hacht zum
5/:
5/ ah 0100 Uhr Luftfühlunghalter am QP 26
st ind.
And. Uboote haben Fühlunghalter mehrfach

ge
ge peilt bzw. Geleit oder Sicherung gehorcht.
In Morgendämmerung wurden Uboote wieder ver-
st, 0-rkt
säti,:riet von Flugzeugen angegriffen. Zum Wieder-
er assen des Gegners war für 1800 Uhr doppelter
erl
VP Streifen vor fdl. Vormarschrichtung angesetzt,
Li«
Dit ser wurde nicht zeitgerecht von allen Booten
Reicht. Wiederaufnahme der Fühlung durch die
er:Reicht.

Iiui t gelang erst 1515 Uhr. Gegen 1600 Uhr wurde


Luf
.e 2. und 3. Feindgruppe anscheinend Teilgeleit
ein,e
eii.i

bzv
hzv Bedeckungsgruppe gesichtet oder geortet.
Im Einsatz standen
standen. 12 Uboote. Wetterlage hat
si < :h
h ungünstig entwickelt. Falls Gegner in der
Had
Ka< ht nicht von Uho
Ubo oten erfaßt wird, ist ent-
spr
spi'echendes Vorschieben der VP-Linie durch aus-
hol 'endes Vorsetzen am Tage vorgesehen. Luftv/affe
Luftwaffe
s ebt wegen Wetterlage und Kräftestand Füh-
lud,
lut,ghalten
halten an unter Verzicht auf weitere Auf-
kli rung gegen PQ mit zeitlichen Schwerpunkten
kla:
mi ■tags und gegen Abend. Zur Frage der Aufstellung
def1 Uboote im Hordmeer
de] Nordmeer übermittelt FdU Norwegen
Horwegen
Vor,gang; Hord / Flotte
gang, der Beurteilung von Gruppe Nord
(77) (s KTB 1/3.) zu Grunde gelegen hat. Abschrift
en" spr. Fs. gemäß l/Skl 6973/44 Gkdos. in KTB
Te
Te: 1 C
0 Heft II a.

Zu beziehen vom VordruckJager Krleiramnrlne J. J. Aumuitln


Vordrucldajer der Kriemmarlne Ausmatln ln Glücluitadt.
Olöckatadt.
- 104 -
- -

Tag Ort Vorkommnisse


VorLommniase
Uhrzeit Wetter

5.3.44 IV. Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

Sonntag
11.. Lndlage;
Fe Lndlagei
?e

Keine
Ke ine tiesonderen Vorkommnisse.

2. Ei pene läge:
Eigene Lage;

Zum Minenräumdienst waren in den Ostsee-


50 Boote und 5 Flugzeuge,
Eingängen 30 in der Ostsee
229c Boote und 5
Boote und 5 MS-Flugzeuge
MS-Elugzeuge eingesetzt.
eingesetzt. Bei
Bei Kap
Kap
Kvllen wurden 2,
Killen in der Mecklenburger Bucht 1 Mine
ge räumt.
geräumt•

G-eleitverkehr wurde planmäßig durchgeführt•


Geleitverkehr durchgefhhrt.

Minenschiffe »Roland», "Linz" und »Brummer»


»Linz»
ind zur Aufgabe "Großgörschen" geleitet.
sind

1250 Uhr wurde m


1230 I 5 durch T 3
5 vor Rixhöft in—
fcIge Ruderversagers gerammt. Beide Boote wurden
beschädigt.

Hetztender 20 und 19 sowie 4 Arbeitsboote stunden


Ketztender stsnden
lilOO Uhr auf Marsch nach Osten südlich Bornholm.
ISlOO
B 6, 55
35 und WE
YfF 119 sind in Pillau, AF 50, 51,
AE 30, 31, 32,
41
40; und
und 50
50 in
in Libau
Libau eingetroffen.
eingetroffen. AE
AF 2, 5, 8
2, 5, 8 und
und 49
ir.
s ;anden
;anden 1800 Uhr südlich Bornholm, AE
AF 35
55 und 29 ir.
H$he
H^he Hidden.

Im übrigen keine besonderen Vorkommnisse.

andelsschiffahrt
V.
V. :i

5/Skl berichtet Uber


3/Skl über fdl. Handelsschiffsverxehr
Handelsschiffsverkehr
Irdischen Ozean
im Iidischen Ozean nach
nach Stand
Stand vom
vom 1.3.44
1.5.44 und
und über
über
lOfi--
- lofi"-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 58

5.3.44
5,3.44 Mine ralölversorgiinga'basis
ralölversorgungs'baais Persischer Golf im
Sonntag 4. Qiartal
Quartal 1943.- Berichtsausfertigungen gemäß

(78) l/SkL 6929/44 bJSVr


tSW 6953/44 Gkdos. in KTB Teil C
Heft XI.
II.

Die Darstellung des fdl. Handelsschiffsverkehrs


im I adisohen Ozean, ist außerordentlich aufschluß-
adischen Ozean

reic i und zweckmäßig.

VI. Ubootskrieg.fiihrung.
Ubootskriegfiihrung

1. PeiEilages
Beirdlage:

Hach Punkaufklärung stand MKS 41 am 4/3.


Nach
2100 Uhr ca. 34° westlich Gibraltar, KHS 43
am 4/3. abends 410 sm westlich Kap St. Vincent.

Lage;
2. Eigene Lage:

U 539 sichtete auf Rückmarsch


ü Hückmarsch aus Op.Gebiet
bei Neufundland
Heufundland Dreischomsteiner in BO 3820 auf

HO ind
NO lind Zweischornsteiner mit Zerstörer auf

SN,
SW, beide Einheiten mit mittlerer fahrt, ferner am
1/3,
1/3 in BC 4632 südsteuerndes Teilgeleit. Im übrigen
keihe
keiiie besonderen Meldungen aus dem Atlantik.

Im Indischen Ozean hat U 510 (Kmdt. Oberlt. z.S.


Eic:k) am 22/2. im Golf von Aden Geleit aus 13 T., 6
Eick)
Frachtern luftabwshx
Er an htern mit 2 Zerstörern mit starker luftabwehr
bei Tage gesichtet^
(79) 4hm 23/2.
Ami nach erfolgreichem Aphrodite-Einsatz
während Nacht in MP 5511 2 _T.
wähi end der Hacht T. von 8 bzw.
10. 000 BET
10.000 BRT und 2 Frachter von je 7.000 BET
BRT versenkt
und einen weiteren Frachter von 7.000 BRT
BET wahr-

scheinlich Nach Meldung Mar.Att. Tokio


schfc:inlich versenkt. Hach
ist T. "Winnetou" am 2/2. in 2620 Nord
Hord 12611 Ost
- 106 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

5.3.44 durc i fdl. TTboot torpediert und mit eigener Kraft


Sonntag in H aha zur Reparatur
Eeparatur eingelaufen.

VII. luftkriegfUhrung
luftkriegführung

Westrand
Westrarm:

Ir. Belgien / Hordfrankreich


Ir Hordfrankreioh sind am Tage etwa
Pe i ndflugzeuge ohne
200 Ferndflugzeuge ohne besondere
"besondere Angriffstätigkeit
Angriffstatigkeit
eingeflO;gen. In Westfran'rreich
eingef]ogen. Westfrankreich flogen 2 Kampfverbände
etra 300
mit etva 300 4-mot.
4-mot. Flugzeugen
Flugzeugen inin den
den Raum
Raum Bordeaux - -
Aroaohqn
Arcachc n ein, während 4 Jagdverbände den Raum Angouleme
aufsuc 4ten. Flugplätze Bergerao,
auf suchten. Bergerac, Bussac und Cognac 'wurden
vrarden
angegr:offen, der erste und letztere schwer beschädigt.
angegriffen,
Jäger schossen
99 eig (ne Jäger schossen 4 4 Angreifer
Angreifer ab,
ab, 5 FW
FW 200
200 gingen
gingepi
verlor!.
verlöre n, davon
davon 3 .durch
-durch Abschuß
Abschuß in der luft.
Luft,
Weiter flogen 60 Feindflugzeuge in den Raum Oaen Caen -
Brest und 40 Flugzeuge
und 40 Flugzeuge inin den
den Raum
Raum Rennes
Rennes ein
ein ohne
ohne an-
an-
zugrei^e.
zugreir m. In der Hacht
en. Rächt zum 6/3. sind in Belgien /
Nordfr;•likreich 26 einfliegende Flugzeuge, in West-
Kordfr:ülcreich
franjvrfich etwa 85 Einflüge, vermutlich zur Agenten-
uich
versor,^ung gemeldet.
versorgung

Ai:
Auss dem
dem Süden
Süden sind
sind weitere.
weitere. 10
10 Einflüge in das
Einflüge in das
Küstengebiet von Cannes gemeldet.

Reichsgebiet:
Reichsgebiet;

An Tage flogen 10 einzelne Flugzeuge über Hord-


holland, Deutsche Bucht in den Rrum
Raum nördlich Esbjerg,
Seeland, Stralsund, Ültzen, Braunsnhweig, Bielefeld,
Bochol;. 1 Flugzeug gelangte bis Frankfurt / Oder.
Angriffstatigkeit ist nicht gemeldet.
Angriffstätigkeit
- 107 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 59

5.5.44
5.3.44 Am Na chmittag wurden 5 Einzeleinflüge
Einzeleinfluge in den
■Sonntag,
Sonntag, Eäumf:n München-Gladbach.,
Münciien-Gladbach., Bonn, S chweinfurt und
Schweinfurt
siidl ch Frankfurt
Erankfurt / Main gleichfalls ohne Angriffs-
täti ;^ceit
glceif gemeldet. Am Abend griffen einzelne
Pl-ug enge im Raum Aachen - Düsseldorf mit einigen
Bombi
Bomb* n an. Ein weiteres Feindflugzeug
Eeindflugzeug flog in den
Raum Osnabrück, ein weiteres in den Raum Stendal -
Me pp an 3 deutsche Schulflugzeuge, 2 Ju 88 und
1 Ar 96 wurden
vTurden in der Nähe eigener Fl
Flugplätze
igplätze
abge chossen.

Mittülmeerraum:
Mittolmeerraum:

Am 4/3. wurden im Frontgebiet und im Rom


südl ch Rom 300 Feindflugzeuge gezählt. Angriffe
würdig:
wurd|:n auf St. Stefano und auf kleine Häfen an
Ostki:us
stete von Elba gemeldet. In der Ägäis wurde.
wurde:
von ! .6 Aufklärern eine Einheit durch eigene Jäger
abge chossen.

Eigene lichtbilderkundung
Lichtbilderkundung von Bastia ergab
am 4,
4/ 3. starke Belegung dieses Hafens mit 6 D. und
Kii. :tenfahrzeugen,
7 Kü itenfahrzeugen, jedoch keine Landungsfahrzeuge,
Aufk! .ämng
Aufk: .ärung am 5/3. im westl. Mittelmeer blieb ohne
takt: sehe Ergebnisse. Im Jonischen Meer wurde
90 s:
si SO-wärts Kap
S0-v7ärts Eap Passgro
Passero ein Geleit aus 12 D.
ia-
SO'-Kurs und SJf-liclvvon
auf SO. SW-lich'VÖn ein zv/eites
zweites Geleit
mit 4 D. auf gleichem Kurs gesichtet. 140 sm
SO-v;
SO-w'ijirts
ijirts Kap Passero standen 1 Transporter und
Ze stören
2 Ze: störer auf NW-Kurs.
HW-Kurs.

Ostf ont:

An der Ostfront sind am 4/3. 1128 eigene


$24 Feindeinsätze gemeldet. Bei 4 eigenen
und 524
Verlp-sten wurden 10 Feindflugzeuge abgeschossen.
Verlusten

Zu beziehen rom VordruckJaaer der Krieearnftrlne


Vordrunldiurer der Krleounrnrine J. .T.
.T. Anmetfn In
Ammntln in niitetcAtArft.
niilnkntAdt.
- 108 -

Tag Ort Vorkommri.ie


Vorkommnisse
XJhrzeit
Uhrzeit Wetter

5.5.44
5.3.44 VIII ICriegfilhrung in
Krlegfilhrung im Hittelmeer
Mittelmeer und Schwarzen Meer.

Sonntai;
Sonnt Bi;
1.) 'Bereich
Bereich Marinegrunpe
Marinegruppe TTesti
West:

Feindlage;
i'eindlage;

Hach Punkaufklärung
Puhkaufklärung stand Geleit GUS 32
Ln der Hacht zum 5/3. im weiteren SeegeMet
ln Seegehiet
llgier. Ein vermutlich entgehendes
Mgier. ostgehendes USA-Geleit
vurde im Seegehiet
Seegebiet JOboran
Alboran - Oran erfaßt.

Eigene Lage:

Keine besonderen Vorkommnisse.

2.) Bereich Ut. Markdo. Italien:


Italien;

Feindlage;
Feindlage:

am ostw. Maddalena standen 2 Zerstörer


22 sm
auf Westkurs, vermutlich vom Landekopf
landekopf kommend.
12 sm ostw. Hettuno lagen 8-9 Frachter sowie
10 - 15 weitere Einheiten. Außerdem wurde westl.
Sioherungsgtirtel aus 15
Hettuno bis Kap Circeo Sicherungsgiirtel
■ Einheiten beobachtet. Im Hafen Anzio lagen nach
Heeressichtmeldung 7—8
7-8 Landungsboote und 3 LST.
0755 Uhr'
Uhr standen etwa 110 sm OHO-wärts
ONO-v/ärts Malta 2
Geleitemit
Geleite mit zusammen 26 Handelsschiffen und 8 Be-
wachern auf SO-Kurs, während 140 sm SO-wärts
Malta ein Iransporter
Transporter mit 2 Zerstörern HW
H7T
steuerte.

Hach Funkaufklärung hat Geleit MKS 42 am 4/3.


nachm. Heapel verlassen. Am 4/3.
4/3« vorm, stand
ein sudgehendes
siidgehendes Geleit in der Otranto—Straße.
Otranto-Straße.

Von Augusta nach Algier gehendes vermutlich


vermutlict
USA-Geleit wurde am 4/3. abends im weiteren See-
gebiet ostw. Biserta erfaßt.
- 109 -

Tag Ort
Vorkommnisse GO
Uhrzeit Wetter

5.3.44
5.%4i Ei££
Eigei.e Lage!
Sonntaf In der ITaoht
Haoiit zum 4/3. wurde eigenes Geleit
ir
,r
vor ada erfolglos von fdl. Aufklärungsflugzeug
angeigriffen.
griffen. Bei fdl. Luftangriff am 4/3. nachm.
naclim.
auf rt. Stefano wurde Hafenzufahrt erneut teschä-
hesohä-
digt Bei Jahoangriff auf Benedetto ist ein HS-Boot
geslunk'
gea UJ ik:en, ein weiteres hesohädigt
Beschädigt gestrandet.
Bei Jahoangriff auf.
auf Civitanova sind 3 Kümos
in Io talVerlust
talverlust geraten. Benedetto meldete am 4/3.
erneiiite
>ute Minendetonation in Richtung der neuen Sper-
ren

VB-Dienst waren durch Wetter


Geleitverkehr und VI-Dienst
Beeinträchtigt.
star c heeinträchtigt.

3.) Bereich Marinegruppe Süd:

a) Airia:
AIria:

Am 4/3. ist D. "Anna Martini" (935 BRT)


ii Zara durch fdl. Bliigzeuge in Brand geschossen,
wahrscheinlich
ihrsoheinlich Totalverlust.
üotalverlust. Bei Uljan ist ein
Kimo
:imo durch Bordwaffenheschuß
BordwaffenBeschuß versengt,
versenkt.
Hach
ach Meldung
M^dung Panzer-AOK 2 ist eigener Stützpunkt
Paziska an Nordküste
Piziska Hordküste Brac von Partisanen ausge-
hoBen. Eigene Truppe ist gegen schwächeren Feind
hohen. Peind
auf Pag gelandet. In der Nacht zum 5/3. wurde
fil. Kommando-Unternehmen gegen Solta von Insel-
lesatzüng
Besatzung ahgewiesen.
aBgewiesen.

Gruppe Süd meldet Seetransportleistung im


EeBruar für Bereich Seetransportchef Adria
lehruar
nit 22.899 ts gegen 30.206 ts im Januar.
Januar,
trsache der Verminderung ist die stark gesteigerte
Irsache
iidl.
dl. Lufttätigkeit mit zahlreichen Ausfällen und
Ieschädigungen, Verzögerung der Reparatur infolge
tBerBelastung der Werften, der Geleitmangel,
tberhelastung
- 110 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

5.5«44
5.3.44 in mehrtägiges Ausfallen der Kleinsohiffahrt
eein
Sonntag we,gen Bora sowie Auslaufverzögerungen durch
wegen
Desertationen.
D esertationen. Einzelheiten und Versluste s. Fs.
Po.
xd:10.
1610.

h) Ä£ äis:
b) kt
Am 4/3. ahends
abends ist D»
D. "Gertrud" mit TA 15,
15>
16, 19 mit 260 Urlaubern, 3.200 Gefangenen und
16
66(( Zivilarbeitern
Zivilarbeitern von
von Porto
Porto Lago
Lago nach
nach Piräus
Piräus
aisgelauf en.
aisgelauien.

Zu dem Sabotageanschlag in Piräus (s. KTB


^/3^Yiird
4 .-^ wird berichtigend gemeldet, daß
berichtigend gemeldet, daß es sich nicb
es sich nicht
ui. Haftmine sondern um Sprengkörper mit neuartigei
vm.
Zsitzündung
Z itzündung handelt.
Am 5/3. mittags wurde Porto Lago durch 6 fdl.
Plugzeuge
p:..ugzeuge angegriffen. Schaden entstand nicht.
Unternehmen Skyros ist ohne besondere Ereig-
Ereig—
nisse durchgeführt. Durch sich entwickelnde
m.sse
sstürmische ist Geleitverkehr zum Still-
;Urmi.:che Wetterlage i&t
sstand
,and gekommen. Auch ist Schiffahrt während der
ifc■umondperiode durch Feindluft
Heumondperiode Peindluft stark gefährdet und
unc
diher
d,!her beeinträchtigt. Südliche Ägäis wird durch
fi.l.
f (.l. Luft ständig überwacht.

Gruppe Süd meldet Seetransportleistung


Seetransportleistur^j in
der Ägäis im Februar.
Pebruar. 1944 mit 27.748 ±s.
ta. gegen
2...743 ts. im Januar. Einzelheiten und Verluste
2'-.743
s Fs. 1845.
Ps.
- 111
111 -

Tag Ort
Wetter
Vorkommnisse 61
Uhrzeit .Wetter

5.5.44
;.3.44 o) Schwarzes Meer;
c) Meer:
Sonntag Feindlage;
Hach Funkaufklärung erhielten vorm.
10 S-Boote und 2 MTTR
?.TTrB von Gelendschik
Gelendacnik länge-
ren Funkspruch. Es muß daher mit Unternehmung
im Seegehiet der nördlichen Ostkiiste
Ostküste bzw.
der kertschstraße
Kertschstraße gerechnet werden.

Eigene luge:
Lage:
l.Sfl. hatte mit 6 Booten bei Einsatz
unter Kaukasus-Küste in der Hacht zum 5/3.
5/3-
gegen Mitternacht HW-lich Tuapse Gefechts-
berührung mit 2 Kanonenbooten, die sofort
mit Höchstfahrt auf Land zu abdrehten und
nach mehreren beobachteten Treffern aus
Sicht kamen. VF-Streifen in Kertschstraße
blieb in der Hacht zum 5/3.
5/3• ohne Feindbe-
rührung. Er wird in der Hacht zum 6/5. mit
4 R-Booten besetzt sein.

4/5. beschossen Feindbatterien


Am 4/3.
wiederholt 3. und 4. Battr. HAA
MAA 613 ohne
wesentlichen Erfolg.
Hetzleger "Antilope" ist bei Ein-
schleppen von Strandungsstelle nach Konstanza
vollgeschlagen und gesunken.

Gruppe Süd meldet Seetransportleistung


im Schwarzen Meer im Februar mit 80.941 ts
gegen 66.958 ts. im Januar.-Hiervon gingen
13.005 ts von der Krim.
52.455 ts zur Krim, 13.003
Einzelheiten s.Fs. 1611.

Zn ftflzifthftn
Zu h*zinri*n Vnrdrnnkliurer der Krieramarlne
VnrHnir'klrurer Kri«TUmarine J. J. Auirtutin
Ausrniitln ln
In GlQdcstadt.
OlOckatadt.
- 112

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

5.3.44 IX. iage


Jage Ostasien.
Ostasien

Sonntaf
Heu-Gtldnea - Bismarck-Archipel:
Heu-fitünea Bismarck-Archipel;

Jjuerikanisoh.8 Zerstörer halen erneut verschiedene


jjuerikanisclie verschieiene
Kiistei.beschießungen auf Neu LIecklenburg
Küstei.beschießungen Mecklenburg durchgef'öhrt.
durchgsfOhrt.

Banda+Se
Banda+See:
e:

Nach alliierten Meldungen wurden bei Timor 2


][acb
Küstenschiffe versenkt und 7 beschädigt.

Norduazifik:
Kordpazifik:

.oaerik. Marinebomber haben wiederum Paramushir urd


.tmerik.
Shimunhu bombardiert.

Karolinen -
Karolinen - Marsc^all-Inseln:
Marschall-Insein:
Die noch nicht besetzten Atolls der Marschall-
;)ie
Inseli, Inseln Ponape und Kusai werden fast täglich
Inselt,
sr luft
aus d =r Luft angegriffen.

Burma'
Burma

[m Westteil des Kampfgebietes sind die Kämpfe


um eilen wichtigen Paß wieder aufgeflackert. Japaner
meldei,.daß bei.den bisherigen Operationen in diesem
Gebiet gegen
ge_:en die 7. brit.-indische Division etwa 600
Soldaten gefangen und 7.000 Gefalene
Soldaton Gefallene gezählt wurden.
worden.

Ali.se aeines:
Allgebeines:

Jach o'ap.
j'ap. Meldungen wurden im Januar 5, im
brua:ir 6 Feind-Uboote versenkt und durch die jap.
Peb:
Arme:eLuftstreitkräfte
eluftstreitkräfte im Februar insgesamt 407 Feind-
flugz|e'!Uge
flugzje iuge abgeschossen und zerstört gegenüber einem
eige nen Verlust von 80 Maschinen.
- 1X3 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 62

5.3.44
5. J.44 Mar.Att. lokio meldet:
Sonntaf
Soimtaf "Chef Mari
Marineluftarntes
ne luf tarnt es Vizeadmiral Tsi&ahara
Tsukahara
isl) mit gleichzeitiger Wahrnehmung Geschäfte ersten
is1
Vi echefs Admiralstahes beauftragt. Damit ist
na 4h
h Ausbootung General- und Admiralstabschef
dii Marine Beispiel Heeres mit Ernenr.ong
Ernennung zweier
Vi echefs gefolgt. Durch Ernennung Tsukahara
is Duftwaffenproduktion und deren operativer
Ansatz
ratz praktisch in eine Hand gelegt."

zX : kl.

+ 1/5kl.
l/Skl.

xV
'I V. I b (Er)
(Kr)
/
114

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Ukrzeit Wetter
- 115 -

Tag
Tai» Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 63

6.5.44 Politischer Lcgeü'ber'blick.


Lagettherhlick.

Keine besonderen
hesonderen Nachrichten.

1300 Uhr fand Besprechung bei


hei C/Sml
C/Skl mit
Oberb
Oberbsfehlshaher
sfehlshaber MOK
liOK Ost, Admiral Kummetz, über
(80) Unteer nehmen "Tanne"
Unternehmen "Hanne" statt. Admiral Kummetz hat
FdM Ost,
am 4. und 5/3. Besprechungen mit PdM
Admiral
Admi r al Ostland und Oberbefehlshaber Heeres-
grupps Nord im Einsatzgebiet gehabt. Nach den
grupp
•iihm
bm g
gägebenen
gebenen Darstellungen ist die politische
läge Ln Finnland undurchsichtig. Chef FdM
FdH Ost
beurteilt
beurt ilt die finnische Haltung als endgültig
positiv.
posit Lv. Die Wehrmacht sei stark gegen einen
(81) Waffe
Waffeistillstand
istillstand eingestellt. ßen.isf2 Model
eingestellt, Sen.ffö
beurteilt
beurt silt am 5/3. die Lage
läge an der Narwa-Front
durchs
durchaus
us positiv und läßt durch Admiral Kummetz
0 3 .d.M. melden, daß das Heer die Narwa hal-
dem Oi.d.M.
werde.
ten w :rde.

inzwischen liegt bei 1/Skl ein telefonischer


Anruf vom OKff
OKW / W.F.St. vor, wonach General Jodl
mitte .len läßt, daß unter Umständen sehr kurz-
mitte.len
fristig gehandelt werden müsse. Diese Mitteilung
überrascht insofern, als das OKW
übemscht OB? bisher die Vor-
berei:ung für "Tanne" vorwiegend gedanklich be-
bereitung
handelt haben wollte.
hände!.t

.anschließend werden die Weisungen, die für


anschließend
Unter.aehmen
Unter:
Mehmen "Tanne" ergangen sind, durchge-
durchge —
sprocien.
sproc. ien. Es wird festgestellt, daß das Infor-
matio:
mationsmaterial
iismaterial über die Aaland-Insein unterwegs
ist. Bezüglich
ist üezuglich des Einsatzes der Seestreitkräfte

. Zu beziehen vom
rom Vordrucklotfer
VordruckIa«er der Krlegemarlnc
Kriegsmarine J. J. Augustin ln
In GlQokatadt.
Glückütadt.
- 116 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

6.3.44 beabsichtigt OB MOK


MOE Ost, die Kampfgruppe im Finnen-
Einnen-
su für Unternehmen gegen Hochland einzusetzen,
bus m
Bislage ein Eingreifen russischer See-
falls die Eislage
strsitkräfte erwarten läßt und falls hinreichender
Jaglschutz gewährt werden kann«
Jagdschutz kann. Eeindminengefahr
Beindminengefahr
liesiteht nach Ansicht von FdM
besteht EdM Ost nicht. Nach Ansich-;
Ansichj:
von Ski wird der Einsatz der Kampfgruppe auch von
der Entwicklung der politischen Lage abhängig sein.
Wenn die Finnen
7/ena Binnen auf Hochland Widerstand leisten
sollten, was nicht erwartet wird, und mit russ.
Auslaufen gerechnet werden muß, müssen die Schiffe
bei Hochland eingesetzt werden.

Die Kampfgruppe hat Übungen mit Beschießen von


Lanizielen aufgenommen.
Lan|izielen

Der Wunsch des HOK


MOK Ost auf Zuweisung von 4
weiteren MS-Booten wird nochmals geprüft. Seine
Erfüllung hängt ab von der weiteren Entwicklung
der fdl. Minenoffensive
den Kinenoffensive in der westlichen Ostsee.

OB MOK Ost hält Zuweisung 2. -und


und 3.Tfl. für
unumgänglich
umgänglich und Durchführung der Aufgabe "Tanne"
obre diese unmöglich, schon der Truppentransporte
ohne
weg en.
wegen.

Mit "Scheer" kann nur bis Mitte April^späte-


stens 1. Mai gerechnet werden. Die kleinen Kreuzer
Ohefs Ausbildungsverbandes
sird nach Meldung Chefs
Schiffssicherungsdienat noch nicht genü-
Flctte im Schiffssicherungcdienat
gerd ausgebildet.

Im übrigen besteht über alle Fragen Klarheit.


-
- 117 -
-

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 64

6.3.44 Ob.d.M. und Ciief


Chef 1/Skl sind von
Reise aus
ans Frankreich zuruckgekehrt.
znriickgekehrt.

Lagebesprechung bei Ob.d.M. 1800 Uhr:

I) Zur Frage des TJbootseinsatzes Mittelmeer


Uboobseinsatzes im Hittelmeer
leg' Ski folgende zusammenfassende Weisung an
BiU Mittelmeer vor, die von Ob.d.M. genehmigt
B1U
win.
wir<.

"l)
"D Verteilung Uboote Mittelmeer ist bestimmt durch
a) zu lösende Aufgaben und
b) Aufnahmefähigkeit Stützpunkte.

Schwerpunkt zu a) ist wieder westl. Mittel—


Schwerpunct
meer, nachdem mit-FS
mit .FS l/Skl I a 805/44
80-5/44 fikdos.
Gkdos.
von 10.1. übermittelte Weisung des OZWOKW (betr.
Schwerpunkt: Abwehr Angriffes gegen Kreta und
Ägäis) durch FS l/Skl X I u 190/44 Chefs, vom 19.1
(Befehl für Einsatz im westl. Mittelmeer klar
werdender Boote am Landekopf Nettuno)
Hettuno) überholt
ist. nachdem Waffenlieferungen Alliierter an
Türkei eingestellt, entspricht Verteilung Boote
Gfitzpunkte (14 im Westen, 4 im Osten) der-
auf Stützpunkte
zeitigem Schwerpunkt, so daß Überführen von
Bootai durch Sizilienstraße zunäcnst
zunächst nicht er-
forderlich.
2)
2) FS OB SüdWest A I M 126/44 Chefs, vom 4.3. und
ALM
durch l/Skl von Dt. Markdo. angeforderte Beur-
teilung Verkehrslage Raum Rettuno-lleapel
Hettuno-Heapel
bestätigen Auffassung Ski, daß bei Feindnach—
Feindnach-
sohub auch in diesem Seegebiet mit lohnenden
schub
Zielen zu rechnen ist. Hinzu kommt, daß weitere
Landungen an westital. Küste erwartet werden,
bei deren Beginn Uboote zur Stelle sein sollen.
- 118 -

Tag
Ta" Ort Vorkommnisse
V orkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.5.44 3)
5) Entscheidung zu EdU ISittelmeer
Uittelmeer 95/44 Chefs.
(1/Skl I u 649/44 Chefs, vom 29.2.: 5 Boote
Seeraum. Neapel - Nettuno, weitere Nordafrika-
Seeraum
Küste) wird deshalb erneut bestätigt.
Eüste)

4) Eür ostw. Uittelmeer


Mittelmeer Besetzung Op.Gebiete
weiterhin folgende Beurteilung Dringlichkeit
zu Grunde legen:

a) Otrantostraße - Südspitze Sizilien.


b) Cyrenaika
o) levantekuste
c) levanteküste

c) Zu 3) und 4) Absichten für nächste Zeit melden


l)
und Beteiligte unterrichten."

Anschließend berichtet I a / l/Skl über Ver-


legung der Netzleger und des Nachtjagdleitschiffes
Pinnenbusen sowie über zunehmendes
'Togo" in den Einnenbusen
Auftreten von LT-Flugzeugen
IT-Plugzeugen gegen den Geleitver-
kehr im Norwegen-Raum sowie über die von
lehr
CKW / W.E.St.
W.F.St. op (M) übermittelten Befürchtungen
im Hauptquartier bezüglich eines fdl. Krimangriffs
Krimangrifi'e
■von denen Gruppe Süd entsprechend unterrichtet
von
vurde. Über die Vorgänge ist bereits berichtet.
wurde.

XI)
II) C/skl weist bezüglich der Beurteilung der
C/Skl
leindlage in Nordschottland, über
Uber die verschiedenfc
lieh berichtet ist, darauf hin, daß die Zusammen-
fassung der dortigen Kräfte unter Umständen im
Einblick auf die Entwicklung der läge
Lage in Finn-
land von Bedeutung sein kann.
- 119

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
65

6-. 3.44
3.4-4 III) Chef 3/Skli

Eine heutige Reutermeldung-


Keutermeldung- über deutsch /
finnische Besprechungen trifft zu. Hicht
Rieht be-
stätigt ist hingegen der weitere Inhalt der
Reutermeldung, der von dem Inhalt und dem
Abbruch dieser Besprechungen handelt.

IV) Heereslage ;:

Konkrete Meldungen über fdl. Angriffsvor-


bereitungen gegen die Krim liegen nicht vor.
111.I.D. wird durch die Luft der Halbinsel
111.I.B.
zugeführt.

Die Kämpfe der Heeresgruppe Süd haben


bei Kriwoirog ,und im Gebiet westlich
Tscherkassy zu starken fdl. Durchbrüchen ge-
führt, wodurch eine erhebliche Zurücknahme
der eigenen Front
Eront notwendig wurde. Die Lage
am linken Flügel der Heeresgruppe Manstein
ist äußerst unerfreulich. Zwischen Juba und
Jampol ist sehr ernste Lage entstanden.
Fdl. Panzerspitzen bedrohen die Eisenbahn-
linie Lemberg - Odessa. Die eigenen Kräfte
sind teilweise umgangen und stehen in schweren
Abwehrkämpfen nach allen Richtungen. Die
Abwenrkämpfen
Zuführung neuer Kräfte wird durch schlechte
Wege
lege erschv/ert.
erschwert. Stabsquartier der Heeresgruppe
(82) Süd ist nach Kamine^z Po^olsk zurückverlegt.
Der Krimnachschub muß weitgehend von Odessa
nach Konstanza verlagert werden.

Im Bereich Heeresgruppe Mitte ist die


Kampftätigkeit abgeflaut. Die Schlacht an
der Beresina ist als ein voller Abwehrsieg
anzusprechen. Im Raum Smolensk sind die an
- 120 -

Tag Ort Vorkommnisse


yorkommnisse
Uhizeit
Uhrzeit Wetter

6.%44
6.%44 deij Roll'balm
deij Rollbahn erwarteten
erwarteten Peindangriffe angelanfen.
Feindangriffe angelaufen.
Vor
Vor der
der Harwa-Pront
Marwa-Rront werden
werden Kämpfe
Kämpfe vongesteigerter
vongesteigerter
Heftigkeit gemeldet.
Heftigkeit gemeldet. Die
Die neu
neu aus Norwegen zuge-
aus Norwegen zuge-
füirte
füirte 214.I.D. ist an
214-.I.D. ist der Uferstellung
an der üferstellung am
am Harwa-
Narwa-
fhJ2 üternannt
flrH üherrannt worden. Lage wurde
worden. Lage durch, eine
wurde durch eine
Kanpfgruppe 58.I.D. wieder
3pfgruppe 58.I.D. wieder hergestellt.
hergestellt. SVf-lioh
SVf-lich
vor Harvm
vor. Harwa werden
werden die
die Kämpfe
Kämpfe mit
mit blanker
hlahker Waffe
7/affe ausge
ausge
foqhten.
foqhten.

Die eigenei
Die eigene^. Operation
Operation im
im Landekopf
Landekopf südlich
südlich des
des

liier ist
liier ist offenbar eingestellt, da
offenbar eingestellt, da Abzüge
Abzüge von
von
Kräften geneidet
Kräften sind.
gemeldet sind.

V) T p-p
on // l/3k'l
l/Skl berichtet zusammenfassend über
berichtet zusammenfassend über
e bisherigen Maßnahmen betr. Unternehmung
bisherigen Maßnahmen betr. Unternehmung
lanne". Ob.d.H. ist
‘anne". Ob.d.H. ist einverstanden.
einverstanden.

Besonderes .

11 11
!•)
[) Interaej-inur.-:
L nternehmuna Tam.e :
"Tanne";

1) Ausarbeitung von
2) Ausarbeitung von 3/Skl
3/Skl PM
FM betr.
betr. Aalands-Inseln
Aalands-Inseln
ist an
ist an MOK Ost, Gruppe
MOK Ost, Gruppe Hord
Kord /
/ Flotte
Plotte über-
über-
(83)
(83) sandt. Ausfertigung
sandt. gemäß l/Skl
Ausfertigung gemäß l/Skl 7074/44 Gkdos.
7074/44 Gkdos.

in KTB Teil
in KTB Teil 0
0 Heft
Heft III.
III.

2) Ski übermittelt
;) Ski übermittelt an OK/7 /
an 0KV7 /W.P.St.
W.F.St. auf
auf Anfrage
Anfrage
vom 1/3.
vom 1/3. Angaben
Angaben über
über Truppentransportmöglich
Truppentransportmöglich-
keiten ohne
keiten ohne Berücksichtigung
Berücksichtigung der der Eislage
Eislage und
und

des Eisenbahntransportes.
des Eisenbahntransportes. In In 10
10 Tagenkönnen
Tagenkönnen
etwa 20.000
etwa Kann ohne
20.000 Mann ohne schwere
schwere Waffen
Waffen und
und Gerät
Gerät
zugeführt werden. Hach
zugeführt Euch 48 48 Stunden
Stunden sind
sind 16
16
Schiffe
Schiffe mit
mit 30.000
30.000 BRT
BRT verfügbar.
verfügbar. Ferner
Ferner ent-
ent-

hält Meldung
hält Meldung Angaben
Angaben über
über Streitkräfte,
Streitkräfte, die
die
-
^ 121 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 66

6.3.44
6.5.44 PdM Ost
jdM Oat zur Verfügung gestellt sind. Abschrift
Abseiirift

(84)
(84) ent: pr. Fs.
Ts. l/Slcl I op 7043/44 Güdos.
Ghdos. in KTB
Teii
Teil C
0 Heft III.

3) MOE
MOK Ost meldet, daß Minenschiffe
Minensoiiiffe "Brummer",
"Ro. and", "Linz" ab 7/3. naeii
"Eo..and", nach Eintreffen in
Kopcnliaben EdH Ost
KopvnilaüeI1 tfäSj Ost unterstellt
unterstellt sind.
sind.

II) Aius Erfahrungsbericht über'Versorgungsfragen


über'Yersorgungsfragen
bei Be ämpfung des fdl. Landekopfes bei Hettuno,
ilettuno,
der be OKV? / W.F.St. Qu vorliegt, ist zu entnehmen,
OE,7
de^ Feind
daß dei Teind bei Artl.Beschuß seiner Anlaniungen
Anlandungen
starke Empfindlichkeit zeigte. Außerdem ergibt srch
sich
denL Bericht, welche Schwierigkeiten die Heeres-
aus dei
batter: .en
en in der Bekämpfung von Seezielen haben,
i der Bekämpfung der Anlandung durch 17 cm
Auch b iäi
und K
E erwiesen sich sowohl Schießverfahren als
Bi Obachtungsmöglichkeit der eigenen Munition
auch Bä
(85)
(85) erreichend. Bei hohem SorenJ&ic$ifschießen
un äureichend.
als um Spren^Svt^^chießen
mit 17 nm
jom wurde über Unzuverlässigkeit der Zeitzün-
ge!klagt. Hach
der ge Nach 5-6 unbeobachteten Schüssen zum
Einsch . eßen auf Schiffsziele mußten die Schießen
meist ibgebrochen werden, weil sich der Einsatz der
Abgebrochen
wertvo .len Munition nicht lohnte und sich die Schiffe
bereit jä eingenebelt oder abgesetzt hatten. Auch die
stark ibfallenden
Abfallenden Eisten
Küsten erschwerten die eigene Be-
obacht ing.
obacht nag.

III) N ich Abwehrmeldung aus ^zuverlässiger Quelle


H
in Sj den
ien äußerte ein Gewährsmann in engl. Botschaft
Madrid daß statt der großen Invasion eine ganze
ron Commando-Angriffen gestartet werde, und
Reihe j-on
aglichst gleichzeitig. Hierbei gewonnene Lande-
zwar m ^glichst Lanie-
Türden ausgebaut. Im übrigen sei beabsichtigt,
köpfe tvürden
- 122 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

6.3.44
6.3*44 mi ; erhöhter Lufttätigkeit und Angriffen^s
mijt Angriffen^is zu
55. )00 Maschinen Deutschland Nacht
Kacht für Nacht
Hacht his
bis
zua Frieden
Z' reif zu
Frieden reif zu machen.
machen. Man wolle damit
Man v/olle damit ver-
ver-
Lden, daß der große Angriff zerschlagen werde
meöden,
uni Deutschland etwa
und Deutschland etwa nach
nach England
England nachstoßen
naohstoßen
kö me.

Lage 6/III.

Kriegführung in
I. Kriegführung in den
den außerheimischen
außerheimischen Gewässern.
Gewässern.

1. Feindlage!
Eefindlages

Mar.Att. Lissabon Übermittelt


übermittelt Konsulats-
me Idung aus
meldung aus Madeira, vcnach
wonach 26/2.
26/2. vorm.
vorm. Feindver-
Feindver-
band aus einem Träger und 5 Zerstörern südlich
h
Mo deira mit Westkurs passiert hat.
Madeira

Nach Abwehrbericht melden aus AUE


Hach rika zurück-
Auerika
kehrende schwedische Soldaten, daß Mitte bis Ende
Februar in Cheasepeake Eay 1,2 Mill. BHT Schiffsrann
Schiffsram
kcnzentriert sind, die allmählich zu Invasions-
konzentriert
z? ecken nach England abgezogen worden.
ZT, würden. Außerdem
JiEn
seien
st .in Albemarie Bay 560 - 600.000 BET
BRT zusammen-
ge zögen.
ge zogen.

2. Eigene Lage;
Lage:
'Brake" erhält mit FT 1618 folgende Weisung!
Brake"
"Zur Sicherung und Aufklärung des Gebietes
v/erden die 5
un. den Treffpunkt werden 3 zü
zii versorgenden
in oote einige Tage vor dem 11. angesetzt. 1 Boot
Uhoote
s eht auf 'dem
dem Treffpunkt in seiner nächsten üm-
Um

g^ hung,
gdbung, die beiden anderen Boote weiter abgesetzt
- 123 -

Tag
Tag* Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 67

6.3.44
6,3.44 im : Tdweatl.
rdvjestl. Sektor, vom Treffp-unkt
13 D; Treffpirnkt alle
aua gesehen,
Von
7on en Booten gemachte Beobachtungen, die Treffen
ährden
gefiairi
gefs den können, werden umgehend an "Brake" liber-
tiber-
mitt
mittbält
lt werden."
Mar.Att. Tokio erbittet Hachilcht,
Bachricht, ob "Ziefer"
"Kiefer"
eing^troffen
eing ätroffen bzw. wemn
wann mit Eintreffen zu rechnen ist.

II. lige Westraum

1. Feindlage:
Einsatzzahlen 15. und 19. Gi-uppe
Gruppe sind in-
folgfe Iieitungsstörung
Leitungsstöiung ausgeblieben. Im Einhol-
gebi
gebiätst vnirden
wurden 6 engl. Einheiten 'und
und 1 ÜSA-Kriegs-
USA-Kriegs-
schi?f geortet.
schiff

Eigeue Lage:
2. Eigene
Ge bi ;t Atlantikkuste:
Gebijt Atlantikkhste:
Vor St. Hazaire wurde
vairde eine Mine geräumt.
Dote wurden einlaufend, 2 auslaufend geleitet.
UbDOte
3 Ub

Seegibiet
Seeg ibiet Kanal:
Battr. "Todt" und "lindemann”
"lindemann" führten gegen
Abenl 2-mal Feueriiberfall
Feuerüberfall über geortetes fdl.
Geleit vor Dover ohne Wirkungsbeobachtung durch.
Gelef-t
VP-Positionen waren nicht besetzt. Vor le
Havrp-wurde
Havrp wurde eine Mine geräumt.
- 124 -

Tag
Tag Ort Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.3.44
6.3.44 XII. Nordsee
III. Nordsee .Norwegen.Kordme
,Norwegen,Nordme ejr

Horl
Nor 1 s e e

,8 Uhr
0138
CHJi Uhr wurde
wurde VP-Boot
VP-Boo-t 1504
1304 vor
vor Ymuiden
Ymuiden. von
von fdl.
fdl.
S-Bootän mit
S-Boot mit Tor-pedoschuß
Tor-pedoschuß versenkt. Unter den
versenkt. Unter den 20
20
19 Vermißten
md 19
loten and
loten befindet sich
Vermißten befindet sich der
der Kommandant.
Kommandant.

G leit 485
Geleit 485 ist Den Helder
ist Den Helder eingelaufen
eingelaufen und hat
und hat

1900 U i:.r Marsch


Dir Marsch nach
nach Hoek
Hoek fortgesetzt.
fortgesetzt. Geleitsicherung
Geleitsicherung
ist ab
ist Helder wesentlich
aB Helder wesentlich verstärkt
verstärkt worden.
v/orden. Geleit
Geleit 1227
1227
Hoek Elbe ist
Hoek - Elbe bisher ohne
ist bisher ohne besondere
besondere Vorkommnisse ver-
Vorkommnisse ver
laufen
laufen.

Nirdlich Terschelling wurde


Njrdlich. vnrrde 1,
1, nördl.
nördl. Hoek 5 Mine:i
Hineji

geräuit
geraunt.

lln den
In den Mittagsstunden wurden ein-
ein- und
und rückfliegen-
rückfliegem-

de
de l?eiindflugzeuge durch
Beindflugzeuge diircH Marflak
Mrrflak an
an der
der deutschen und
deutschen und
tiollän|d isohen Küste beschossen.
holländischen beschossen. Battr.
Battr. Vlieland
Vlieland Ost
Ost
mit Bordwaffenbeschuß
vraxde mit
wurde Bordwaffehbeschuß angegriffen. Im Ysselmeer
angegriffen. Im Ysselmeer
vmrde ein
wurde ein ÜSA-Pilöt
USA-Pilöt durch
durch Wassersohutzpolizei
Wasserschutzpolizei aus
aus See-
See
not g
not eborgen.
geborgen.

N
II 0o r
r egen/Nordmeer!
wegen/No rdmee

1.
1. Feindlage:
Pei ndlagei

Bei 18.
18. Gruppe
Gruppe wurde
Yfurde lebhafte Plugtätigkeit
Flugtätigkeit
mi1 35 35 Flugzeugen
Plugzeugen Uber
über der
der mittleren
mittleren und
und nördlichen
nördlichen

No'Iiidsee
Ho d see bis
bis zur
zur Norwegenk'iste
Horwegenküste und in NW-licher
und in KW-lioher
Bic) htung erfaßt.
Eic htung Meldungen über
erfaßt. Meldungen Uber eigene
eigene Geleite
Geleite
iv i
soiv
SO' ie
ie über
über Angriffe auf eigenes
Angriffe auf eigenes Geleit wurden beob-
Geleit wurden beob-
a
accl.tet.
ilitet.

Lichtbilderkundung von Scapa


lichtbilderkundung von Soapa am
am 5/3.
5/3. ergab
ergab
na,(h_ Grobauswertung 2
< h 2 Schlachtschiffe der
der "Dacota"
"Dacota"
Kls. ,sse,
E3-£.i.sse, 2 weitere
2 weitere Schlachtschiffe Typ nicht
Schlachtschiffe Typ nicht erkenn-
erkenn-
ha:’ , 22 Hilfsflugzeugträger,
bar Hilfsflugzeugträger, 44 anscheinend Kreuzer
anscheinend Kreuzer
^bekannten Typs
unflekannten Typs uu .a.
.a. Einzelheiten
Einzelheiten s.Ps.
s.Fs. 1145.
1145.
- 125 -

Tag Ort
Vorkommnisse 68
Uhrzeit Wetter

6.3.44
6.5.44 licht'bilderlamdun^/von Scapa liegen aoweit.
Lichtbilderkundun^/von soweit.
z*rU.ck (Juli 1943)
z^rü.ok 1943),i daß sie fix
für Vergleich, wert-
Ics sind. Oh
los Ob USA-Schlachtschiffe als Ersatz für
meglicherweise nach ostasiatischem Kriegsschau-
möglicherweise
pDatz abgezogenen engl. Einheiten oder zusätzlich
p3atz
ii. Westraum verlegt wurden, ist ni chl/ent-
nichl/ent-
scheiden. Jedoch,
Jedocfi. ist anzunehmen, daß fdl. Elot-
tfnführung gewillt ist, im Hordraum
ttnführung Nordraum eine allen
Jtfgaben gewachsene Kampfgruppe einsatzbereit
zi. halten.Erfassung von nur 2 Hilfsflugzeugträ-
gf rn widerspricht der Abwehrmeldung vom 4/3.
gt
über angsbliche
angebliche Anwesenheit von 8 Elugzeugträgem.
Flugzeugträgern.
Ui .Zuverlässigkeit genannten V-Mannberichtes
Ui.zuverlästigkeit V-Mannbericht es
dirfte damit auch für andere Angaben bestätigt
sein.
-Lufterkundung am 4/3.
Durch -Lufterkunäung 4/3= in loch
Loch Eve
fiistgestellte Schiffsansammlung umfaßt ca.
festgestellte
300.000 BET. Sie ist nicht als die in HW-schotti-
schen Häfen abgestellte Reservetonnage sondern
sehen
als Durchgangscchiffsraum
Durchgangssohiffsraum anzusprechen,
anzusprechen. loch
Loch Eve
ist Sammelpunkt für den engl. Küstenverkehr,
iet
für Island- und Rußlandgeleite und nimmt Teile
aus dem Atlantikverkehr auf zur Verteilung auf
engl. Ostküste und Nordraum.
e:igl. Hordraum.
Bei dem am 5/3. von eigenem Blugzeug
Flugzeug 60 sm
nördl. Kap Wrath gesichteten Geleitzug
ßeleitzug aus 30 - 40
S :hifi'en dürfte es sich um BQ
FQ 31 handeln, der
planmäßig
p lanmäßig nordschottische Gewässer am 5/3. ver-
lassen sollte.
Nach eigener Luftaufklärung
luftaufklärung stand QP 26
1L30 Uhr in AB 8472 und 1400 Uhr in AB 7699-
1130
Eigene Uboote meldeten Geleit 0420 Uhr in AB
8V93 und 0744 Uhr in'AB 8854. Hieraus ergibt
8193
sich Auflösung in mindestens 2 Teilgeleite.
2540 Uhr ortete Flugzeug ein Geleit in AE
2340 AF 1553.
- 126 -

Tag Ort
Vorkommnisse
V orkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.5.44
6.3.44 Geleit
Gelei-fc war gemeldet in Stärke von 15 D. mit einem
Flug zeugträger und 8 Zerstörern.
Fluj

Feinauswertung der Bilderkundung von Murmansk


vom 3/3. ergitt,
ergibt, daß auf Einheitsfraohtern
Einheitsfrachtern keine
Lancungstioote
lancungsboote als Deckslast -anzunehmen
anzunehmen sind. Es
hanc eit sich
sieb um 37-Motorboote von 19 - 22 m Länge,
länge,
im i.brigen
Übrigen Decksladung anderer Art.

2. Eigme
Eigine Lage:

Am 5/3. mittags wurden im Raum Petsamo und


Kirkenes 5 fdl. Flugzeuge, im Raum Vardö 36 Flug-
zeug;e und im Raum Banak 1 Flugzeug gemeldet.

Im Bereicb
reich Admiral Kordküste
NordkUste ist am 4/3.
Dhr norweg. D.
2000 Uhr D "Ridderfold" (209 BRT) ge-
strandet. Am 5/3* 0730 Uhr ist D. "Wachtel"
"Wachtel“
(920 BRT) bei S^adlandet aufgelaufen,
aüfgelaufen, jedoch mit
eig sner
iner Kraft wieder freigekonuien.
freigekommen.

Am 6/3. 0030 Uhr wurden in Höhe Buf


Bufjord
jord 2 abge^
abge-
bleiidet'e Fahrzeuge,wahrscheinlich
ble:idet'e Fahrzeuge wahrscheinlich S-Boote, nach See
zu iblaufend gesichtet.
gesichtet

Am 5/3. abends und in der Nacht


Rächt zum 6/3. wurde
je fein
iin Feindeinflug im Raum Obrestad - Floroey -
Asksvold
Askjvold gemeldet. 0635 Uhr wurde U-Jäger 1713
im äkudesnesfjord von fdl. Flugzeug erfolglos mit
LT
IT ingegriffen. 1645 Uhr wurde bei Obrestad Nord-
gel :it
iit aus 9 Schiffen im Geleit von 3 H-Booten
M-Booten und
U-Jägern durch 9 Feindflugzeuge mit Torpedos und
3 U-Jägem
Borlwaffen angegriffen. D. "Rabe" (993 BRT) wurde
versenkt. Auf M 33 entstanden Verluste durch Bord-
wafpenbeschuß.
waf fenbeschuß.
- 127 -

Tag Ort
Uhrzett
Uhrzelt Wetter Vorkommnisse 69

6.3.44 Kurz'bericht 61
Kurzbericht 61.. Vpfl. über Luftangriff auf
Geltjit E
Gel(jit K 1 am 5/3. s. Fs. 1715.

Geleitet wurden nach


nach. Norden
Horden 41, nach Süden
15 Schiffe.
chiffe.

Admiral Norwegen meldet für Monat Februar


Gel« ite
Gels
an Iolarküste:
Iolarküstes 27 Eriegschiffe,
Kriegschiffe, 176 Handelaschifie
Handelsschiffe
mit 416.581 BRT,
an 4ordküste!
I ordküste: 9 Kriegsschiffe,
Eriegsschiffe, 299 Handelsschiffe
mit
mit 708.247 BRT,
an vjestküste:
V estküste: 19 Kriegschiffe, 231 Handelsscniffe
Eriegscliiffe, Handelsschiffe
mit 570.227
570.2^7 BRT.

Bekämpfung des QP 26 durch Uboote wurde


durc
durchh wirksame Zerstörer- und Trägerluftabwehr
empi i:.ndlich beeinträchtigt. Die Boote stießen ab
empiindlich
030C Uhr mit Höchstfahrt dem anschehend durch die
Uboc t saufstellung unbehelligt durchgebrochenen
UboctsaufStellung
Gegr e:T nach und versuchen, sich vorzusetzen, um
Gegrer
let2t
let2tee Möglichkeit Nachtangriffs auszunutzen.
Auf 2 Ubooten entstanden Personalverluste und
Sch,
Sch den. In AB 8571 wurde von U 959 ein Zerstörer
durdh
durch Zaunkönig versenkt. 1324 Uhr meldete ü
U 288
.AB 8611 Heckzaunkönig auf weiteren Zerstörer
in AB
und Detonation nach 14 Minuten. Gesamtergebnis
der Operation gegen QP 26 besteht in Versenkung
von 3 Zerstörern und Torpedierung von 2 weiteren
Zer;■störem.
Zers tönern.

IV. Skagerrak, Ostsee-Eingänge,


.Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feirdlage:
Feindlage:

Am 6/3. abends sind 10 -


— 15 Feindflugzeuge
in dien Raum Flensburger Förde bis Eieier
Kieler Bucht
eingeflogen und haben Minen abgeworfen.
- 128

Tag Ort
Vorkommnisse
TJhrzeit
Uhrzeit Wetter

6.3.44 2. Eigene Lage:


Zum Hinenräumdienst
Minenräumdiensu waren in den Ostsee-
HS-Elugzeuge, in der
Eingängen 30 Boote und 4 MS-Elugzeuge,
Ostsee 39 Boote und 7 MS-Elugzeuge
JiS-Elugzeuge eingesetzt.
In der Kieler Bucht und SW-lich Bornholm wurde
je eine Mine geräumt.

planmäßig durchgeführt.
Geleite wurden planmäSig

1800 Uhr stand "Togo" nach Kopplung auf


Höhe Brüsterort, Metzlegergruppe
Hetzlegergruppe in Höhe
(86) Darserort. B 6, 35 und WE 119 haben Pillau er-
reicht. 4 KPK's
KEK's und 4 Boote l?.Vpfl.
17.Vpfl. stehen
auf Marsch Reval- Harwa-Bucht.

Randlage:t
landlage
Aus Abschnitt Hungerburg wird ruhiger
Tagesverlauf gemeldet. Bei Armeegruppe Harwa
Eagesverlauf
wurden am 5/3. eigene Sicherungen im Einbruchs-
raum HW-lich
UW-lich Omuti zurückgedrückt.
zuriickgedrückt. Im Einbruchs
raum Kriwasso sind anhaltende West- und Südan—
griffe im wesentlichen abgewiesen. Eeindbrücken-
kopf
koPf Webskuela ist beseitigt.
Westlich der Straße Gdow - Pleskau brach
der Feind
Eeind in regimentsstarkem Angriff 1,5 km
tief in die eigenen Stellungen ein.

V.
Y. Ubootskriegführung.

Aus dem Atlantik und dem Indischen Ozean


liegen besondere Meldungen nicht vor.
- 129 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 70

6.5.44
6.3.44 YI.
VI. luftkriegfiih.r'ung
Luftkriegführung

Wes
In den besetzten Westgebieten berrsciite
herrschte am
lagfe lebhafte Einflugtätigkeit. Stärkere
Sxärkere Verbände
griffen-Flugplätze
griffen Flugplätze und Verkehrsanlagen an.
Am Abend wurden in Belgien / Hordfrankreich
Nordfrankreich 58
Felidflugzeuge mit vereinzelten BAW, in Westfrahk-
Westfrank-
;h 85 Flugzeuge, vermutlich zur Agentenversorgung,
rei :h
gemildet. Gegen Mitternacht flogen 350 Flugzeuge
gemsldet.
in Len
len Raum südlich Paris ein und griffen Ver-
sah Lebebahnhof Trappes erfolgreich an. Ein Angriff
auf Fliegerhorst Guyancourt
Guyancoiirt blieb erfolglos.

6 eigene Jabos waren gegen engl. Südküste


Südkäste
gesetzt.

Rei ihsgebiet:
Reichsgebiet:

In den Vormittagsstunden flogen einzelne


Flu 5jzeuge
Flug gzeuge in das rhein.westfl. Industriegebiet
und über Flensburg in den Raum Stralsund - Pommer-
sch
s3 cheä Bucht
Buoht bis Prenzlau ohne anzugreifen. Aus dem
3äüde n flogen einzelne Flugzeuge über Fiume kommend
S
nac i Klagenfurt bis SW-lichKnittelfeld.
SW-lichfCnittelfeld.

1125 bis 1540 Uhr erfolgte Einflug mehrerer


Huni
uniert Kampfflugzeuge mit Jagdschutz über Den
Hi
Hel ier - Hannover in den Raum Magdeburg und von
do zum Angriff von Süden und Südwesten auf Berlin,
Me; ere Jagdverbände flogen über Holland - Pader-
Me
bo in - Halberstadt bis in den Raum Berlin. Aufnahne-
Aufnahme-
ver bände flogen ah 1300 Uhr laufend bis in den Raum
Ems chede.
hede. Angriff auf Berlin wurde von 1310 - 1340
Uhr
Uhil aus 6 - 7.000 m Höhe bei 2 - 5/10. Bedeckung
- 130 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Lhrzeit
Dhrzeit Wetter

6.3.44
6.3.44- dir:
dtL'chgefährt .und erstreckte sich
::chgefo!ir-t.und sich, fast auf alle
Stadtteile. Genohagjn
Genshagen wurde erneut angegriffen,
angegriffen.
In der Hähe
Nähe von Königswusterhausen fiel geschlos-
se ler Bombenteppich. Insgesamt 425 eigene Jäger
sener
wa i-en eingesetzt. Nach
waren Hach bisherigen Meldungen sind
be L. 5 eigenen Totalverlusten
Totalverlusten 128
128 Feindflugzeuge
Feindflugzeuge
abgeschossen.
ab _geschossen.

In der Hacht
Nacht flogen einzelne fdl. Störflugzeuie
in den Raum Braun/schweig
Brauneschweig - Krefeld - Saarbrücken
Hainover - Stendal - Dortmund - Wiesbaden und Heil-
bnnn ein. Auf Krefeld fielen 4 Sprengbomben. Eiseji-
Eisen-
bainstrecke Lehrte
lehrte - Hannover wurde mit Bordwaffen
ohie Erfolg angegriffen.

tli ttelmeerraum:
Mittelmeerraum:

Auf Grund ungünstiger Wetterlage war der Ein-


at.z am 5/3*
satz 5/3. nur mäßig. Am'6/3.
Am 6/3. liegen besondere
.ufk:lärungserkenntnisse nicht vor.
Aufklärungserkenntnisse

Ostraum:

An der Ostfront waren am 5/3. 456 eigene und


423 Feindeiraätze
42b Feindeirs ätze bei 4 eigenen und 8 fdl. Verlust
geneidet.
geaeldet.

Über Einsatz von Lfl 5 ist berichtet.


- 131

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 71

66.3.44
.3.44 VII. Kriegführung
Eriegföhrung i%Mittelmeer
im, Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1.) I;
“Bereich
ereich Marinegruppe
Marinegrunne West:

Feindlage:
Feindlage;

Gibraltar meldet am 5/3. 1020 Uhr 9


Pr,
Itachter
rachter in Ballast mit Geleitschutz mit Kurs
cf Atlantik. Verband passierte langer
äjuf Tanger 1630 Uhr.
1350
13350 Uhr stand'in
stand in Höhe Punta Carnero ein
französischer
Clranzösiseher Kreuzer, vermutlich "Jean de
Vlienne",
/fLenne", auf Marsch von Atlantik in das Hittel-
Kittel-
m|eer.
mleer.

NachrV-Mannbericht der Abwehr Spanien


UaohfV-Mannbericht
vom
Dm 28/2. wurde in Casablanca großer Geleitzug
mit
Lt USA-landungsgruppen
USA-Landungsgruppen erwartet.

6/3. 1400‘Uhr
Am 6/3. 1400“Uhr meldete Kap Spartel
Gbleitzug aus 36 Frachtern
Prachtern und 7 Sicherungs-
fihrzeugen
fahrzeugen mit Kurs auf das Kittelmeer.
Mittelmeer. In Gibrall
Gibral“!
Lnd 1840 Uhr 2 Plugzeugtrager
Flugzeugträger unbestimmten Typs
om Atlantik her eingelaufen.
3m

läge:
Eigene Lage;
Minensuch-^
Minensuch-, Geleit- und Sicherungsdienst
ELel wegen grober See aus. 1325 Uhr wurde westl.
Toulon ein Sehrohr gesichtet.
T3ulon

Dt. Markdo. Italien hat gemeldet, daß voll-


äfcändiges Abstoppen der Dampferttberfiihrung
Dampferllberiührung von
Italien nach Frankreich im
inl Interesse der Beför-
orung wehrwirtschaftlicher Güter unzweckmäßig
jrung
erscheint.
scheint. Vermehrung der U-Jäger ist erforder-
lich.
1 .ch.

Zu beziehen vonr Vordrucklarer


Vordrucldager der Kriefrem&rine
Kriegsmarine J. J. Augustin
Auguatin ln Qlückatadt.
Oldokatadt.
- 132 -

Tag Ort
V orkommniase
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

66<3«44
-3-44 Ski unterrichtet Dt. Markdo.
^lar^do. Italien, nachr.
Gru;.ppe West, daß völlige Einstellung in der Über-
Gnippe Üter-
ftürung
ftü:.rung keineswegs beabsichtigt war,
wax, sondern daß es
si ch nur um vorübergehendes Abstoppen und sofortige
sich
Wiederanläufen
Wi ^deranlaufen bei lagebesserung
Lagebesserung handeln kann.

Gruppe West hat für Erneuerung der im Februar


März ablaufenden llanny-Sperren
Kürz Hanny-Sperren 1040 EMC und
als Ersatz für unbrauchbare EMF
ali EM? an Südküste sofort
we:tere
we 4tere 500 EMC beantragt. Für weitere Erneuerung
ab April werden 1.000 EMC erforderlich. Bedarf
beziffert
be iffert sich demnach im März auf 1.000, im
Ap ■il auf 600 und im Mai auf 500 Stück.
April

Ski teilt Eintragsgemäß


antragsgemäß zu.

2.) Bfi-eich
Bs:'eich Dt. Markdo. Italien:
Italien;

Fe: ndlage;
ndlage:

Hach Funkaufklärung meldete unbekannter D.


083 5 Uhr Sehrohrsichtung und 0852 Uhr Torpedierung
08?
•dienst vermutet Einheit aus UGS
B-:4>ienst UG3 33,offenbar, da
Wife derholung des Funkspruchs durch Funkstelle
Ei.i'ella (Malta) erfolgt ist. Position bleibt jeden-’
Ri.i' jeden--
.Lls offen.
fa;.ls

Eigene Luftaufklärung stellte 0945 Uhr 31 sm


os tw.
fcw. Cagliari 1 LCT auf HO-Kurs
HO-Eurs und 1035 Uhr west:.
west:
An sio
2io einen Flakkreuzer, 3 Frachter, 4 Zerstörer
un l 2 Bewacher, ferner 17 sm HW-lich Anzio 1 Zer-
uni
15jrer
sst 3:: auf Südkurs und 1430 Uhr 6 sm vor dem Lande--
?f
f 8 - 10 Handelsschiffe mit zahlreicnen
ko p: zahlreichen Bewache^:

ri igsherum fest.

Hafen Grtona war unbelegt.

Bei Luftangriff auf Funkmeßstelle St. Giorgio


den 2 Angreifer abgeschossen.

Hach Abwehrbericht wurde im Hafen Neapel


Nach
ederum Zusammenstellung von Landungsfahrzeugen
und Schiffen beobachtet.
- 133 -
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
72

6.3.44 Vor kurzem


5:urzem angenommene
angekommene USA-Task
TJSA-Iaak Troops
Troopg erwarten
Einsoliiffung,
EinsoiLiffvmg, vermutlich,
-vermutlich, zu erneuter Landung nördl.
Hom. Ski hat diese Meldung unter Vorbehalt an
Eom.
Itarkdo. Italien weitergeleitet.
Dt. Harkdo.

Eigene Lage:
Lage;

Wegen Wetterlage ist Geleitverkehr und VP-


Eienit
Dien.st in der Nacht zum 6/3. eingestellt. IA
TA 29
Ln Genua in Dienst gestellt.
hat |Ln

LJ 616 hat
U 2115 Uhr in CJ
hat-2115 OJ 5952 einen Zerstörer
Zaunkönig wahrscheinlich versenkt. Vor Levante-
mit Zaunkönig
küstää hat LJ
kiis U 407 kurz nach Mitternacht zum 7/3.
Motortanker
Moto rtanker "Ensis" torpediert.

Loh Marinegruppe
Bereich
3.) Bere Marinegrupne Süd;
Süd:

a) Airiai
Airias

leindlagei
Feindlage:

15 sm SW-lioh
SW-lich Triest wurden 3 aus SW kommen-
de Einschornsteinzerstörer 0045 Uhr gesichtet.
Die Einheiten drehten nach ES-Anfordermg
ES-Anforderung von
and ab.
(87) Nach Mt re^en
N_ch realen engl. Comnando-Abteilung
Commando-Abteilung
uf mitteldalmatinischen Inseln muß mit zu-
ehmender Aktivität im gesamten Küstengebiet
t(nd besonders gegen die Inseln über bisheriges
rjnd
aß hinaus gerechnet werden.

I igene Lage:
■Keine besonderen Vorkommnisse.
- 134 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

6'. 3»44
6', 3*44 t>) j.gäisi
b) i.gäia

Feindlage;
1'elndlaeei

Am 5/3. 0500 Uhr vmrde


v/urde in Suda-Bucht ein
Uboot gesichtet. 0615 Uhr wurde
Tboqt vmrde südlich Chics
;in Uboot
iin Uhoot durch T-Boote geortet. Am 4/3. ver-
senkten Flugzeuge bei Patras tind
!enkten und Santorin je
:inen Motorsegler . Am 5/3. mittags griffen 6
’dl. Bombenflugzeuge Porto Lago ohne wesentlichen
?dl.
Schaden an.
ichaden

Eigene Lage:

Über S-Bootsangriff am 3/3«


3/3. 2230 Uhr vor
Ihodos auf Geleit Truppentransport enthält
Rhodos
Kurzbericht Chefs 9.Tfl'.
Curzbericht S-Tfl'. Einzelheiten. Abschrift
3. Ps. 1010. TA 15 hat Torpedos ausmanövriert.
Verfolgung vor Hafen Hiodos war nicht möglich,
7ei}. fdl. S-Boote sich geschickt hinter Minen-
vei}.
sperren aufstellten.

c) Meer;
Schwarzes Meer:

Feindlagei
Feindlage:
2310 Uhr wurde 60 sm südlich Kap Sarytsch
Uboot geortet.
öboot

1525 Uhr meldete U 24 60 sm südlich Kertsch


Kertsch-
3sjraße
_traße 18 S-Boote auf Westkurs. Weitere Beobach oun
Beobachoun
durch Plugzeuge war wegen Wetters nicht möglich.
lurch

Eigene Lage;
Sigene läge;
Auf Grund Feindlage vmrde
wurde Verkehr unter Krl
Kri a-
kttste ^ungehalten,
küste >.angehalten, Geleit umgeleitet.
umgsleitet. Sofort-
bereitschaft von 6 S-Booten in Iwanbaba und See-
alarm für Südküste Krim befohlen.
- 155
135 -

Tag Ort
Uhrzeit
Uhrzeife Wetter
Vorkommnisse 73

6.3.44 VP|-Streifen in Kertsohsiraße


Vll-Streifen Eertsohstraße war in der Kacht
Nacht
zutn 6/3. mit 4 R-Booten Besetzt.
zufi

Nachträglich
Hachträglicli wird gemeldet-, daß am 1/3.
dutch. Marinehattr.
dutch Marinebattr. im Landkampf der Nordfront
Rordfront
eil jeindgeschlits
ein Reindgeschütz mit 30 Schliß
Schuß Mittelkaliber
vernichtet ist.

Südlich Bugatz hatten ein Mot.Segler, ein


Sctlepper und ein leichter
Schlepper Leichter GrundBerührung.
Grundberührung.
Dejr
Der Schlepper ist wieder freigekommen.
freigekomaen.

VIII. Lage Oetasien.

Besondere Meldungen liegen nicht vor.


besondere
'faß-k'L
C/Skl

l/Skl.

) I-
I 'a
a'. -. I B
b I B
b (Kr)

7'/ iI
136
156

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter
- 137 -

Ta»
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 74

7.3.44 Politischer lageüberblick.

Keine
Ke ine besonderen ITachrichten.
Uachrichten.

Lagebesprechung bei Ob.d.M.

Jm klei
kleinsten
isten Kreis:

I.) Chef
Chep Ski. ,Qu A II berichtet über Besprechung
mit Chef Abwehr I über Organisationsvorschlag
bete.
bet r. Überführung geheimen Meldedienstes
an 'leichsführer
'teichsführer SS, der als Grundlage für ab-
schließende Besprechung zwischen diesem und
Chef
CheC OKW dienen soll.

OKW beabsichtigt Vorschlag,


OKff nach dem ein-
zelne Wehrmachtteile für militärischen Melde-
dienst geschlossene Organisationen behalten
mit OKW-Spitze, die Reichsführer SS unterstellt
wird. Marine ist zu dieser Absicht nicht ge-
hört. Jhre Durchführung würde Schaffung ent-
sprechender Neuformation
lieuformation für Kriegsmarine bedeu-
tenl
ten^ SS plant dagegen einheitliche SS-Organisation,
in idie
ie geeignete und erforderliche Wehmacht-
Wehrmacht-
krä:
kräfte werden.
te eingebaut •,verden.

Ob.d.M. ist der Ansicht, daß von CKW


OKW ge-
plante
pla: lte Regelung dem Gedanken des Pührererlasses,
Führererlasses,
ein n
n Secret Service zu schaffen, nicht ge-
/ reo
recht
it wird. Stellungnahme wird wie folgt an
Chef’ OXW/Abw.I,
Che OXW/Abw.I, an
an OICW/WPST.nachr.
CKW/WFST.nachr. OK57/WP3T
OKäf/teST
op Ili und Adm. F.H.Qa.
P.H.Qu. übermittelt!
übermittelt;

36, (aeih
B 36.(neu! beziehen Tom
Zu be*Ieben rom Vordmcklager
Vordrucklairer der Kriegsmarine J. J. Augustin ln GlückatAdt.
GlQckstadt.
138 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

70-44. us Besprechung mit Chef Abwehr I Organisations-


"Jus Organisations-
vorschiag bekaimt,
Vorschlag bekannt, der als Grundlage für abschließende
Besprechung Chef OEW / Reichsführer SS dienen soll.
KLI kern
KM kernte
te bisher dazu keine Stellung nehmen. Ob.d.LI.
Ob.d.JI.
ist de:
der Ansicht, daß von OKff
OKW geplante Regelung dem Ge-
danken des Führererlasses, einen Secret Service zu
schaffen, nicht gerecht wird.

Re tv/endige Zusammenfassung des Geheimen Melde-


notwendige Ijelde-
dienstes erfordert Aufbau eigener SS-Organisation
3S-0rg_nisation aucn
auch
Einsatzräunen, in die die Wehrmachtteile
in den Einsatsräunen, */eiirmuChtteile ihre
Fachgruppen einzubauen haben. Auftraggebung und
Nachrichtengewinnung durch Führungs-
Beurteilung Rachrichtengewinnung
Stellen der Wehrmachtteile.
stellen Y/ehrmachtteile. Auch in den durenführenden
durchführenden
Stellen dieser Organisation völlige Zusammenfassung
Geheimen
des G--iheimen Meldedienstes aller Fachgebiete erfor-
Beibehaltung in
derlich. Beibehaltung
derlic sich geschlossener
in sich geschlossener Rehrmachts-
Wehrmachts-
organisation
organi . iation für militärischen Geheimen Meldediens
Meldedienst
;er Unterstellung
nur un ;er deren Spitze
Unterstellui.g deren Spitze OKW/Abwehr unter
OEV/Abwenr unter
Reichsführer
Reichs führer SS läßt oben gestellte Forderung auf ZuZu-
Tassung von Fiüirung
sammen Fassung Führung und Kräften nicht
nicht^usreicher.
gusreichei.
KaBe zu. Außerdem verlangt die von OKU geplante
dem Mabe
n
Organisation Heuaufbau einer eigenen Marineorganisatio
des GeMeldedienstes. Hiarfür
Gei.Meldedienstes. Hierfür ausreichendes Per-
vorhanden
sonal nicht vorhanden«

Oo.d.M.
0 3.d.M. bittet um Gelegenheit zur Besprechung

hierüb :r
r vor
vor Abschluß
Abschluß Angelegenheit mit Reichsfiinrer
Reichcführer
SS.

II )H e e r e la
Manstein ist bemüht, die sich
Heeresgruppe Hanstcin sicn aus
den großen Durchbrüchen der letzten Tage ergebende
Entwicklung unter Aufgebot aller Kräfte aufzuhalten.
Lage i|st
ist außerordentlich ernst.
139 -
- 1.39 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
Yorkommnisse 75

7.3.44 Jn
Jm :3ereicli Kitte sind Abwehr-
fiereich, der Heeresgruppe Mitte Atv.-ehr-
kämpfe nach, v/ie
:'ür eigene Truppen nach wie vor erfolgreich.

Beztgl. läge an Harwafront


Bezugl. Lage Karwafront wird die von O.B.
KOE Ost i.m
MOE !.m 6. gemeldete Auffacsmig
Auffassung des O.B. Heeres-
gruppe !:lord
lord bestätigt.

Ob.ti.K.
Ob. i.M. befiehlt Vleisung
Y/eisung an HOK
KOK Ost, Zerstörer
nach Hevtl
Hevrl zu ziehen, um ggf. Küstenbepchießung
Küstenbeschießung
in Narwanicht
Harwapucht durchzuführen.
dui’chzuführen.

III.lQhef Ski
III.)Chef Cu
Qu A :

Grubpe Y/est
West hat Weisung erhalten, für den
Pall fdl. Landung auf iberischer Halbinsel zu prü-
fen, inwieweit
invieweit HeuaufStellung
Heuaufstellung von 2 KAA’en
MAA'en
( )
(88) durch AuäspCfrung
Aussparung von Material und Personal im eige-
von-Material
nen Bereich durchgeführt
durohgeführt jwerden
werden kann.

Ob I.M. befiehlt, bezüglich Geschützaufstellung


Ob.(i.M.
an fran Westküste südlich
franz. Westküste südlich Gironde
Gironde auf
auf Beschleunigung
Beschleunigung
drück
zu drücken.

IV.)Chef Ski Qu A VI hat mit Gen.Oberst Jodl unver-


bindlich Prage der Schaffung Seetransportchefs bei
Ski. mit Wehrmachtsbefugnis (ggf.4.Ski.) besprochen.

Besonderes.

I.) Aus ünte


ünterhausbericht
rhausbericht Ersten Seelords über all.
/ Schiff ahjrtslage
ahr•tslage sind folgende Äußerungen temerkens-
cemerkens-
wert:
"Ge antzahl der versenkten Handelsschiffe
für das Jahr 1943 ist weit niedriger, als es die
größten Optimisten zu Beginn des Jahres zu hoffen
■ujnd
wagten un id beträgt etwas mehr als die Hälfte der ur-
un-
gsfährer Schätzung, die wir damals vorsichtigerweise
geführer
= 140
- HO --

Tag Ort Vorkommnisse


ührzeit
Uhrzeit Wetter

7.3.44
7-3-44 liBlftTiTT
annahxaei. Burchsdnitt der letzten 8 lionate
Der Bturchsdnitt Monate liegt-
unter dän
dna Niveau 1918. Ein weiteres Beispiel für den
Hiveau von 1918. de|
Rückgang der Versenlnmgen
Versenkungen ist der abnehmende Prozent-
\ satz der Schiffsverluste auf den Hauptstrecken des Nord
atlanti£
atlantii und der.Verluste der Küstengeleite des Ver-
einigtei Königreichs.

191-1 ging von 181, 1942 von 233, 1943 von 344
.Schiffei,
Schiffei, die abfuhren, je eins verloren.

Di Verluste in den Geleiten,


Dii in der zweiten Hälfte
Hälfto
(89)
(89) let zten Jahres
des letzten 000
Jalires betrugen weniger alj 1 von 1 OCO
Schiffei.

Alexander stellte fest, daß der Wendepunkt inner-


halb weniger Tage nach dem ßO.Kärz
20.liärz 1943 eintrat, wo
Aktionea durchgefochten wurden, die vielleicht zu den
entscheidenden Taten in der Seekriegsgeschichte rech-
nen. Die Verluste der Handelsmarine änderten sich
plötzlich, und man kann den raschen Umschwung
Umsckvmng kaum über
über--
treiben. Mitunter setzten die Deutschen bis zu 30
Mtunter
U-Boote gegen einen
Ü-Boote Geleitzug ein. Die U-Boote wurden
so mitgenommen, daß sie auf mehrere Monate hin den Nord-
Nord
atlanti<
atlantit praktisch aufgegeben haben,

Alexander erklärte, es dürfe jedoch kein Nach-


lassen geben, und sagte, die Deutschen hatten wahrschein-
,vahr^chei]i—
lich jetzt mindectens
lieh mindestens ebenso viele U-Boote v/ie zu Be-
ginn de
ginn des3 Jahres 1943. Jn
Jahres 194-3. Ju den
den ersten
ersten Monaten
Monaten des
des Vor-
Vor-
Labe die Produktion
jahres labe an U-Booten die Ver-
senkung in
Senkung n mehr als wettgemacht, und in letzter Zeit
hätten lie U-Boote oft versucht, der Vernichtung da-
durch zi entgegen, daß sie einen Kampf vermieden«
vermieden.

Bi ; Deutschen haben einen neuen akustischen Tor-


Bi;
pedo in Dienst gestellt, und man müsse mit -weiteren Ent
Wicklungen
Wicklunggen rechnen. Vielleicht der beste Beweis dafür ,
Lral Dönitz st,
mehr U-Boote einzusetzen bestrebt i|t,
daß Adm
AdmLral i
- Hl

lag
Ta? Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 76
76

7.5.44
7.3.44 bleib-t
bleibt die Tatsache, daß in den Operations-
stützp-liuikten
stützp ithkten noch mehr Betonbunker gebaut wer-

den. ten‘kann
H$n-kann daher mit Gewißheit annehmen, daß
Dönitz ein come back versuchen wird. Wir müssen

uns am
aui
iu4h darauf gefaßt machen, daß die TJ-Boote
IUIJI U-Boote
(90) so wie jetzt versuchen werden,ihre Tätgkeit in

ah elegene.
weit a'i. Gewässer zu verlegen, wie z.B.
in den Indischen Ozean.

D e Wiedereröffnung der Schiffahrt IHttel-


im Eittel-
me er i :;t etwa
meer 1 Million BRT wert, und die Befreiung

Ubrdaf} ikas in Italien brachte uns etwa 1/2 Million


Uordaf^: Killion
BRT an tatsächlichem Schiffsraum ein.
BET

D e Produktion der Kriegsschiffe in England


T>
war bis
bi: Ende Januar nur um ein ganz Geringes nie-
driger als im
in vorigen Krieg.

D: e Produktion an Handelsschiffen bis Ende


des J alx'
al nes übertraf bedeutend die Gesamtproduktion
des vei,gangenen Kriegpa
Krieges, Heute ist die Flotte
Plotte
stärke:’
stärkei als je seit dem Zusammenbruch
Zusanmenbruch Frankreichs,
wenn nie n
.n sie an der Flottenstärke des Gegner
mißt „ nus
mißt. •» US Geleiten nach Rußland wurden 15
13 briti-
Ki' iegsschiffe versenkt, und in manchen Zeit-
sehe K':
abschn: tten gab es erhebliche Verluste an Handels-
abschn:^tten
schiff tn
an Jedpch 80 ^ der Frachter kamen ans
Ziel.

Vdn 11 japanischen Blockadebrechem, die in


.den leisten 12 Monaten in See gingen, erreichten nur
2 den iafen, und auch sie waren beschädigt.

Die Beteiligung der Marine im Kampf um den


Dandekcpf
Landekcpf bei Nettuno kostete uns zwei Kreuzer,
Kettuno

.VSpartsn" und "Penelope", 2 Zerstörer,


VSpartEn" "Janus" und
"Jngleiield", und 5 größere
ferößere Angriffseinheiten.
Die Geqamtverluste der königlichen Marine und der

B 36. (neu) beziehen Tom


Zu beilehen vom Vordrucklairer
Vordrucklaper der Krlrtramerlne
Kriegsmarine J. J. Augustin
Auruatla ln GlQclutadt.
GlQckatadt. Din A 3
- 142 -

Ta;
Tag Ort Vorkommnisse
Uhrzeit
Ulirzeit Wetter

7--3-U alliierten
alliieri: en eure pü sc ixen Flotte
europäischen Flo'fc'fce im Mittelneer
Müfelmeer seit
seif i,e—
ne

ginn des
de Sizilienfeldzuges
Sizilienfeldzugos beliefen sich
teliefen sich auf
auf 2
2 ICreu-
Kreu-
zer, .nenleger, 10 Zerstörer,
1 Minenleger, Zerstördr, 2 U-Boote
U_Boote und 10
■kleinere Kriegsschiffe.
•kleinere

Zuj
Zui Kriegslage in
im Fernen Alexan-
Femen Osten erklärte Alexar-

der:

"Wir mü
mü! sen natürlich, wenn wir auch jetzt -e
letzt unsere 3e-

niilumger darauf richten, daß wir uns auf weitere Cpera-


nüimnger
tionen n Europa vorbereiten, über diese Geschehnisse
2uk- nft hinausblicken,
hinaus blicken, T/O
wo wir
vrir mit
llacht
voller Hackt
in die Sulc'.nft voller
gegen cie Japaner loslegen. Wenn wir zun
ie Japsner Endschlag
zum Sndschlag geg
geg|en
usholen, werden unsere Seestreitkräfte der Bck-
Japan ausholen,
ai Eck-
pfeiler unserer ganzen Strategie sein, und dies wnd
winl
sich klsrer heraussteilen,
.srer heraus
sieh kl; st eilen, als es in den vergangenen
Generationen
ßenerat jl'onen erkennbar war."

■11•)Entsprechend Befehl des Ob.d.M.


^11.)Entsprechend Gb.d.K. ernaltcn
ernalten Gruppe

Nord/Flctte, Ausbildungsverband Flotte,


Hord/Flctte, MOK Ost, nachr. Ausbildtmgsverband
FdZ und Artl. Jnsp. folgende Weisung:

"Iso-e
"Ls ge Karwa-Front Finnenbusen eingesetz
Narwa-Front kann von im Firmenbusen eingesetz-
für Be
Be
ten Sees treitkräften jederzeit kurzfristig Einsatz
Einsat: für
schießuig
schießurg Bandziele
landziele von See erfordern. Ob.d.M. v/ünscht,
wünscht,

daß Vorl ereitung^-en


ereitung -en energisch betrieben werden.
v/erden. Beab-
sichtigen Zeitpunh-t
sichtigt n Zeitpunkt Übungsschießen und Ergebnis mel-

den. Baldige Verlegung Zerstörer nach Reval und Durch-


führung einer Demonstration in Marwabucht
H^rwabucht erwünscht.
erv/ünscht.

Ski.
Ski). Qu A erhält Kenntnis mit folgender Weisung:
"DE s Landzielschmeßen
"Dss landzielschießen von Seestreitkräften kann

nacht ter Zeit weiter Bedeutung gewinnen. Die


in nächetef
Schiffe des Ausbildungsverbandes,
Ausbildungcverbandes, die Zerstörer und
Torpedol oote sind deshalb mit .allen
Torpedo!oote .allen erforderlichen
Schießbthelfen auszurüsten. Die theoretische Ausbildung
Schießbchelfen
ist durchzuführen. Schießübungen sind im Rahnen des Höglji-
Högli.
- -143 -

Tag Ort
Vorkommnisse 77
Uhrzeit Wetter

7.3.44 eben
ehen rorzusehen. "

III.) Betr.: Verstärkung


yerstärkung B30
BSO -Streitkräfte:
-Streitloräfte:

Starke Verminung der westlichen


v/estlichen Ostsee durch
feindliche
feind Liehe Flugzeuge Anfang Februar hat Notwen-
digkeit
digke it auf gezeigt, BSO-Strei'tkräfte
B30-Strei'tkräfte zu verstär-
ken. - nachdem
Nachdem bereits 4 Boote der 5.Sicherungs-
^ivis
Division
ion imd
und 4 Boote des Adra. Polarküote dem B30
Ada. Polarküste E30
zur V rfügung gestellt sind, und die 1. 1IS-
Verfügung KS-
Flo-tt von der 1.Sicherungs-Division in den
Flott.
Finneabusen
Finne ibusen verlegt ist, besteht keine Köglich-
Möglich-
keit sehr,
nehr, aus einen
einem anderen Bereich Kräfte abzu-
i, wenn
ziehea,
ziehe nenn die bisher zu bewältigenden Auf-
gaben bestehen bleiben. - Es ist daher über-
prüft worden, welche Auswirkungen durch Ab-
zug e iner KS-Flottille
einer
A) vom BSn
BöN
BSTf
B) vom BSN
entst ehen.

Zu A) Eine weitere Verminderung der BSK-Streit-


BSH-Streit-
kräfte um eine
krüfte KS-Flottille
JIS-Flottille ist nur zu
lasten des Rotterdam-Verkehrs
Lasten Botterdan-Verkehrs möglich.
Stärke des Verkehrs:

Wochendurchschnitt 1943: 3 1/2 Geleite =


19
1S Schiffe = 41 000 BRT.

VTochendurchschnitt
Wochendurchschnitt Februar 1944:
2 1/2 Geleite = 15 Schiffe r.
r-- 32 400 BRT.

Bei Einschränkung bezw. Aufgabe dieses


Verkehrs treten folgende Nachteile ein:
l) Nach Stellungnahme RKS:

a) Verzicht auf Rotterdam, damit auf einen


Hafen mit hochleistungsfähigen Um-
schlagseinrichtungen für Massengüter,
- 144
- i 44 -
-

Tag Ort Vorkommnisse


TJhrzeit
Uhrzeit Wetter

.TO. rAl.
7-?r.4J.. der z igle ich durch
igleich. weitverzvre ■g“
durch, seinen Anschluß an ein weitverzv/e •g-
tes B Lnnenwasserstraßennetz hervorragend die Eisen-
hahn SU
bahn vemag. Her
zu entlasten vermag. Rer Verzicht würde erhebliche
erhebliclie
Kacht iile im gesamten Transportv/esen
Nacht !ile Transportwesen nach sich ziehen
Ausv/irkungen im einzelnen nicht zxi
deren Auswirkungen zu übersehen
sind
Rotte rdam würde als Notventil
b) Hotte Hotventil für die Schiffahrt
isfall deutscher Nordseehäfen durch Verminung
bei A rsfall
Li'jftangriffe wegfallen.
bezw. Luftangriffe

2) I-ach Melnung
Hach -Jel jung BSiT:
B5H:

a) Da der Hotterdamverkehr
Rotterdamverkehr z.Zt. Entlastung des Ver-
kehrs in der inneren Deutschen Bucht bedeutet, würde
würde
bei Einstellung desselben sich der Schwerpunkt
feindlicher Verminung und Lufttätigkeit in die
Deutsche Bucht verlagern und dort entsprechend höhe-
ren Kräfteaufwand erfordern.

b) Unterbrechung der Wegeüberwachung nach Holland würde


in kurzer Zeit .zu vollständiger Blockierung dieser
Y/ege führen. Eine kurzfristige Vorbereitung v/ird
als eo
als gut wie
so gut wie aussichtslos bezeichnet. Damit
aussichtslos bezeichnet. Damit
werden folgende militärische Aufgaben besonders er-
schwert :
Durchbringen von Zerstörern, T-Booten,
T—Booten, Versorgungs-
Versorgungs—
schiffen, sowie Iransportern
Transportern .bei Gegnerlandung nach
dem Westen und Durchführungen von Sperrvorhaben im
Südwestwall und vor der holländischen Küste.

c) Abzug einer K3-Elottille


o) MS-Elottille bedeutet Verzicht auf kampf-
kräftige Fahrzeuge vor der laadungsgefährdeten hollänl
dischen Küste.
diseben

Hu
Bu B:Falls
B;Falls Abgabe einer MS-Flottille
KS-Flottille unumgänglich ist, hat
Gruo'oe Wn est vorgeschlagen:
Gruuoe
- H5 -

Tag Ort
Uhrzeifc
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 78

7.5.44 11)) AbgE.be 26(8


Abg; .be der 26.MS—Bjo't'fcille (8 godeme
iqodeme M-3oote)
M—Boote)
(Io re) oder
(Loire)

2) A-Gi
A-Gj uppe der 40.H3-I’lottille
40.HS-Blottille (6 Picch-Baapfer)
Bisch-Iampfer)

( Biest).
Bi est).

Auswirl-:
Auswiri: ungen:

Zu 1.)l
1#)i Die
Ixe z.Zt. für U-Geleite zu den Äußenuunkten
Augenpunkten
eingesetzten H—Boote müssen durch ^isch—
dampfer ersetzt werden. Einschrijilcungen
Einsohräntaxngen
der Minenkontrolle
tlinenkontrolle vor Häfen auf AuSen-
AuBen-

und Küstenwegen,
ICüstenwegen, sov/ie Sperrungen von

Au3en\7egen
AuSenwegen Auftreten von AT-2,linen
beim Atiftreten A2-&inen
würden unvermeidbar.
vmrden
Gleichzeitige Durchführung von TJ-Geleiten
U-Geleiten
und wertvollen Kanalgeleiten vrtirde
würde nicht
mehr möglich sein. - Die abgezogenen Boote
fallen als Minenträger
Uinenträger für Blitzsperren,
sov/ie für den ^^ampf
sowie Kampfeinsatz Bandungs-
eins atz im landungs-
falle aus.

Zu 2.):
2. Abgabe der Eischdampfer
Kischdampfer bedeutet Einschrän-
kung der Minenkontrollen
liinenkontrollen vor Brest, Lorient
auf den Wegen nordostwärts und südlich
Brest, sowie Mangel an Geleitfahrzeugen
für U-Außengeleite.
C-Außengeleite.
Bei Landungsgefahr
landungsgefahr können mehrere Vor-

posten-Positionen nicht besetzt werden."


Palls e ine
Lne Erleichterung der LIinenlage
Uinenlage in der Ostsee
nidht e intritt, muß entschieden werden:
niöht
"Ob die Anfang Februar
Pebruar eingetretene Behinderung
des Seev rkehrs und der Ausbildungstätigkeit in der
Ostsee s schwerwiegend und langdauernd -ist,
ist, daß
die gerne Ldeten erheblichen Nachteile gem.A)
gen.A) -und B)
und
in Kauf enommen werden müssen«.
müssen#

B 36.(neu)
36. (neu) Zu beiieben
beziehen • Vordrucklager der Kriegsmarine
KrleRaniarlae J. J. Augustin
Augtiatln ln
in OUickafcadt.
Glückatadt.
- 146 -

Tag Ort Vorkommnisse


T
IUhrzeit
hrzdit Wetter

7.5.44
7.3.44 Gc ;envi"rtige läge
Ge jenviiriige Lage erlaubt es noch, die Bnt-
scheidtin,ig , die in jedem Falle beachtliche Nachteile
scheid'
bringer wird, auszusetzen.

ernehmen "larne":
IV.) Betr.Ur ;ernehmen "lanne":

1) SkiJ
Sklj unterrichtet MOK HOK Ost, Gruppe
Grtippe Nord/Plotte
Kord/Flotte
1
3 ;-irien
im lahmen der
der Vorbereitungen
Vorbereitungen für itinsatz der
xür ninsats der Kampf-
Eampf—
pe, daß
grujpe, dal 1t. KTB Ski. Ankerplatz Baltenflotte
am 33.9.41
1 5.9.41 Föglöfjärd war.
2) Adm. Niederlande meldet
Adm Niederlande meldet betr.
betr. Batteriebereit—
Batteriebereit—
G3 lung:
Stellung:
sii
Zeitbedarf Verlegung-
HZeitbedarf Verlegung Batterie Bishoek
Jishoek bis

(91) Beg .nn Einschiffung ab Ausgabe Stichwort 14 Tage.


Beginn Tage,
Frül nster Einschi'ffungstermin 51.5«
Früi.ester 31.3« wegen Be-
.;ffung Bettungsteile.
schi
,ch;ffung
bei
Bat erie ftishoek eine der wenigen Batterien, bei
Bat'
denfcn Schrrtenbau
denen Schartenbau beendet und Batterie in Scharten
gef chtsbereit. Abzug deshalb auch mit Rücksicht
gef(
auf moralische Rückwirkungen unerwünscht. Als
Ers;.' z vorgeschlagen Batterie Slnis,
Ersatz Sluis, die zwar
bermäßig schwächer, jedoch als Feldkanone am
kal:.bermä"ßig
kal
Ein iatzort sofort einsatzbereit. Mangelhafte
Einsatzort
enrichtung nur durch enge Raumverhaltnisse.
SSei';enrichtung Raumverhaltmsse.
hartenbau bedingt. Nachteil fallt bei offener
Schartenbau
Sc
Bet ;ung
iung fort. Falls Ersatz durch 12 cm Batterie
ni clit tragbar, wird vorgeschlagen, noch nicht einge
nicht einge-
ban-
bau e Batterie Scheveningen -Nord zu nehmen, die
ge gcnüber
gegenüber Bishoek
Dishoek Vorteil vorhandenen Splitterschu
Splitterschu
ha-
ha Jn beiden Fällen Zeitbedarf ab Stichwort
11 ;age
ll 'age und keine Einschränkung durch Anfertigung
Bet ;ungen wegen Bestellung
^ss^lAu^S Bettungen und da Bettung
Scheveningen -Kord ab 8.3.
8.5. eingegossen werden soll,
ifortiger Bescheid erbeten.
sofortiger erbeten "

Ski. entscheidet:
ent scheidet:
- 147 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 79

7 • 3 ■ 44.
7.5-44. "Gründe werden
"Grande v/erden anerkannt. Jishoek entfällt, dafür

Scheve ngen-Nord stellen. Nochmals Hinweis,


ngen-Kord

Batt
daß Batt mit Personal, geschlossener Batt.Aus-
n
rüstun. und Truppenluftschutz
rüstim^ Trappenlufhschutz zu stellen ist. "

ICor.'wegen meldet betr. Batteriebereitstellung


3) MOK Nor;

atif ent sprechenenden Vorschlag von 3kl.Qu


auf Ski.Qu A:

ii
Ir
it Batterie Droebak und Randoe einverstan-

den An Stelle Bolaerne vorgeschlagen Batt.Selve-


den.
nes plus ein Geschütz Batt.. Hysnes. Zeitbedarf

vorauss
voraus s ichtlich 3 V/ochen
ichtlioh 3 Wochen bis
'Dis auf
auf
An^ertolzen,
-^nkerbolzen,
ijertigungszeit in Norwegen
deren Pertigungszeit IIor\7egen noch nachgemel-

det wir d. Hinweisen, daß-Droebak und Randoe nur

Geischütze haben."
drei Ge:

1. entscheidet:

it Vorschlag einverstanden. Batterien

sof or abbauen und in Oslo zusammenziehen.


Klarhai'
KlanhaDten zum Abruf. Zeitbedarf erheblich
€t zen,
herabsstzen,
herabs da Angelegenheit
“‘higelegenheit sehr dringend. Be
Be-
(92) schaff'•un.g Ankerbolzen mit allen LIitteln
schaff- Mitteln vorbtrei-

ben. Du rchführung melden.

V,)
V.) OKff/WPST I c hat am 5.3»
OiC.7/'.7]?oT 1 .Ski. und Chef
5.3. an Chef 1.Ski.

lOT.Ristaq
lw.Füstal: folgende Weisung erlassen:

"Sac h zahlreichen Abwehrmeldungen scheint


"Hac
Gegn £ r zur Zeit in den HO-schottischen
der Gegn NO-schottisehen

Häfen unc Buchten Schiffs - und .Landungsschiffs-


Landungsschiffs-

raum zu 'ersammelh.
ersammelh. Pur
Bür Meldungen über Zugbeschrän-

kungen ur d Aufmar,jchbewegun
Aufmarschbewegungen
0en in Schottland liegen

□tätigungen noch nicht vor. Ls


bisher B stätigungen Es ist jedoch

möglich, daß.nder Gegner im Zusammenhang mit der


daßr.der
Lage in ^innland Unternehmungen gegen die norwegi-

Eüst e plant. Es kommt


sehe ETust darauf an, durch Duft-
Luft- und
See-Auf kl ürung
See-Aufk] ärung die Abwehrmeldungen zu überprüfen, ins-

besonder«
besonders die Belegung des NO-schottischen
HO-schottischen Hafenbe-

reiches ' on Firth


Pirth of Förth bis einschließlich Shet-

lands fe tzustellen und zu überwachen."


-148
- 148 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

7.3.44
7.?.44 Dazu neidet Ski.:

Jm
"|JE! Vorg. geneidete Aufklärungsaufgäbe durch Kx'iffce
gemeldete Aufklärungsairfgabe Kräfbe
der K ine nicht zu lösen.
Ksrine

^ 1.) Ednsatzmöglichieit
Ed nsatznöglichkeit von Üherwacserstreitkräften
Überwasserstreitkräften im
airf feindl, Überlegenheit nicht gegeben.
Hinblick auf

2.) U-Boote
ü-Boote können zwar auf Marsch durch Hordsee
ITordsee und
Ai
Ax sgänge zum Atlantik ged^entlich
ge^entlich wertvolle
■"•ufklarungs-
Meldungen bringen, sind jedoch für A ufklärungs-
ai.fgaben grundsätzlich nicht
arfgaben geeignet, da

’’ einzelne Boote nur sehr geringen Gesichts-


kreis. Um wenigstens gewissen Raum einigermaßen
einzusehen, wäre Einsatz sehr großer Beotszah-
len notwendig.

Boote fallen, wenn für Aufklärungsaufgabe einge-


eingej-
setzt,' für landungoabwehr
setzt,’ landungsabv/ehr praktisch aus, da be-
t
drohter Raum
drohten Kaum nicht mehr rechtzeitig zu erreichejru
erreichen^.

Aufstellung vor und Einsicht in feindl.


Stützpunkte und Häfen wegen feindl. See- und
luftüberwachung
Luftüberwachung sowie Verminung nicht
möglich. "

Ski. BdU op, Gruppe KOrd/Elotte,-


HOrd/Elotte, Iw.EU.Stab
Iw.Hü.Stab Ic,
03:H/ABw.I, OKH/Genst.d.H.Fremde Heere West
Oirff/ABw.I, 77est werden
von vorstehenden
vorstehendem FS—IVechsel
FS—V/echsel unterrichtet unter
Hinweis
:nweis auf besondere Bedeutung schneller Übermitt-
1mg aller Aufklärungsergebnisse, die auf fdl.
Imdungsabsichten
IE ndungsabsichten hindeuten.

VI.) Ski unterrichtet OK.7/\7FST


OKW/ffFST op M, Ob.d.L./llv.Füstab
Ob.d.I./l.v.Fustab
I a KM ühd
ühd-OKH/Genst.d.H.
-OKH/Genst.d.H. MHO
MNO über Auftreten fdl.
S-B ote vor Ak Metschet und sich daraus ergebende
lagebeurteilung
I; .gibeurteilung mit folgendem Fs:
- 149 -
- H9 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 80

"i.SM meldet Auftreten fdl. S-Boote 0900/7 vor


Hafens:
Hafeneinfahrt
nfahrt Ak
A’c lietsohet
Metsohet und Verlust Krimnachschub-
Krimnachsohub-
dampfers "Charlotte" (1531
dam-fers (1591 BRT)
BET) 0625/7 50 sm V/K7/
WKW
Sewastopol durch Explosion(Kine)?.
Explosion(Mine)?= Jm Zusammenhang
mit gestriger U-BootsSichtung
U-Bootssichtung über 18 S-Boote
südl. Ilertsoh-Halbinsel
Kertsch-Halbinsel Möglichkeit gegeben, daß
fdl. Unternehmen neben Angriff auf eigene Geleite
und Ve:ninung
Veiminung eigener Krinnaohschubwege
Krimnachschubwege zugleich
Verlegung von S-Booten nach Skado.vsk
Skado'wsk bezv/. Chorly
(v/esti ' Perekop)
Berekop) bedeutet. Beide Hafen als
0p.Bas:.s fdl. S-Boote würde schwerste Bedrohung
Krimversorgung bedeuten. ASM hat deshalb
stärkste Luftaufklärung von 1I.Pl.Korps
.PI.Korps gefordert,
sobald Wetterlage irgend gestattet. Gesant-
Gesamt-
Krimküiter: Seealarm.
Krinküiten

VII.)Preg.•.Kr
VII.)Freg. K-> t. Purst
Bürst Borghese hat dem Befh. Dt.Mar.Kdo.
Dt.Kar.Kdo.
Italiei. eine Denkschrift
Jtaliei Denlcschrift bezüglich Kampfeinsatz-
Hampfeinsatz-
möglic |ikeiten10.MAS-Plottille
iikeitenlO.MAS-Iiottille unter Berücksichtigung
verfügl)!
verfüg^arer Mittel und strategischer Hittelmeer-
Mittelmeer-
läge 15.1. 44 vorgelegt.
Ai(isf. der Denkschrift, die sich durchaus im
Aijisf.
Rahmen der gegebenen Möglichkeiten hält, ist von
Ski. an
ai Gruppe Hord/Plotte,
Hord/Flotte, Marine-Einsatzabteilung
übermi ;telt
telt worden.

(93) Ai(isf.
A‘ L!sf. gern. 1.Ski. 648/44
gern.1.Ski. XT3
643/44 gkdos.Chefs, in KT3
Teil C Heft XIII.

VIII.)Bei Ob d.ih
d.H. fand Besprechung mit Waffenämtern
Waffenäntern über
fernge Lenkte Raketen für den Seekrieg statt.
M Wa il 3t der Auffassung, daß die Forschungen
Li Eorschungen und
Versuch ie in dieser Richtung trotz der unter Umstän-
den la:
lau..gen
gen Entwicklungszeit durehgeführt
durchgeführt werden.
..erden,
müssen um zu erkennen, ob der eingeschlagene
Weg geh
ga-igbar
gbar ist oder nicht. Ob.d.M. hat darauf
hingew L esen, daß es in erster Linie darauf ankommt,
ankemnt,

B 36. (neu) Zu
Zu beziehen
l5ez e ien
' * Tom
Yom Vordrucklager der Kriegsmarine J. J. Amrustln in Glückstadt.
Vordrucklagsr der Kriegsmarine J. J. Augustin ln Olückstadt.
- 150 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

7.5.44
7.3.44 in kürzester Zeit,
Zeit den Seekrieg wieder zu aktivieren,
alctivieren,
Dies ist nur mit Hilie
Hilfe der neuen U-Boote
Ü-Boote möglich,
möglich.,
für deren Erstellung keine Verzögerung eintreten
dß.ri . Ob.d.M.
dßrl. Ob.d.K. entscheidet, daß die Forschungen und
Ver4uche in dem vorgeschlagenen Hahmen durchgeführt
dxirchgeführt
werden.

Lage
läge 7.3.44

I.) Kriegführung in außerheimisch.cn


außerheimischen Uev/iissem.
Gewässern.

Feindlage:

Besondere Hachrichten liegen nicht vor.

a^e:
Eig. ne Lage:

Mar.Att. Tokio v/ird unterrichtet, daß "Kiefer"


Kar.Att.
vor einigen Tagen VoraussichtlictrEintreffen
voraussichtlicf?'Eintreffen
am pl.3. in V/estfrankreich
an Yfestfrankreich gemeldet hat.

Mar.Att. Tokio hat


har.Att. auf entsprechende Anfrage
gemeldet, daß japanische Marine
liarine mit Pressever-
öffpntlichungen über Blockadebrecher einverstan-
öffpntlichüngen
den ist, jedoch darum bittet, daß hierbei An-
gaben
iben über Beladeplätze der Blockadebrecher, ihre
Versorgung und die KitWirkung
Mitwirkung japanischer Marine
nie it erwähnt
nieit erwihnt werden. Entsprechende Mitteilung ist
an fa I ergangen.
- 151
Tag Ort
Orfc
Uhrzeit
TJhrzeit Wetter
Vorkommnisse öl
01

l^LL Lage
II.) L ;i g e '.Testraum.
'.Vestraun.

Peindla,
P^indla,
Adniralität
Ad: .iralität hal;
hat Verlust Kreuzers "Penelope"
bekannt gegeben. Verlustort vor Kettuno.
Hettuno.

tfb
ubi:r
r der Biskaya wuraen
wurden 59 Plugzeuge
Flugzeuge inim
Einsatz erfaßt. Jn Jm Einholgebiot
Einholgebiet wurden
iTurden 7 engl,
engl.
Einheit
Einliei' ;n
m geortet. Nach
Hach Feststellung des‘Sicherungs-
des •^ioherungs-
dienste !5 setzt der Gegner seit Anfang Harz
Kärz in bis-
nie rfc beobachtetem Umfange Agenten, '.Taffen,
her nicht V/affen,
Llunitioii und Sprengstoff in Frankreich ab.
Uunitiot
Eigene hage:
age:
Gebiet Lt
it lantikküs
lant ikküs t e:

08)5
08 55 Uhr wurde
VAirde M 54-05 vor Hinfahrt La Pallice
von ein )r
5r Koskito mit Bordwaffen und Bomben
angegri :fen und mußte bei Jle de Be He auf Strand
gesetzt werden.
v/erden. Das
Bas Boot ist anschließend ge-
sunken.
siniken.
Jn Kantes
Nantes ist Heubau
Neubau "Osterwiek" (600 tons)
nach EE pl-osion
alosion in Brand geraten. Brand konnte
gelösch werden. Ursache ist noch nicht e klärt
eklärt.

3 /-Boote
7-Boote wurden
vmrden einlaufend, 2 auslaufend
auslauxend
geleite

t Kanal:
Wejen Möndhelligkeit waren Vp.Positionen
nicht besetzt.
bssetzt. Aus dem gleichen Gründe
Grunde ist Uinen-
Kinen-
suohdiepst ausgefallen.
suchdiepst
- 152 -

Tag Ort Vorkommnisse


TJhrzeit
Uhrzeit Wetter

7 «3 «44-_
7.3*44 III.) I'r
ui.) Norwegen,
ordsee , Kor Nord me er
wegen., Kord e r

Nordsee
ITnrdsee

Vc
Vcnn 0110 bis 0135 Uhr wurde Vp.
Vp.Position
Position "ROE"
"BOE"

Hsj:■Boote vor Eiriahrt


und HS^Boote Einfahrt Ymuiden
Ynuiden von 6
6-1010

fein dl .ohen
feindl vmrden ins-
,chen S-Booten angegriffen. Hierbei wurden
gesamt 2 Angreifer bestimmt, einer wahrscheinlich ver-
gecant
s8 erdet, 3 weitere beschädigt. Die eigenen Kräfte er-
z.Seil hohe Personaiverluste.
litten z.Teil Personalverluste. Eins der HS-Boote
wurde
\vurde .eicht beschädigt.

Sperrbrecher
^ aerrbrecher 10, der am 6. durch Minentreffer
minentreffer
schwer beschädigt wurde,
seliT/e: ist 1110 Uhr bei Hordemey
gesunlc
ge sank :n.
L. Bei
Bei Borlcum
Borkum wurde
wurde eine
eine I£ine
Mine geräumt.
geräumt.
Jn den Zeeländischen Gewässern und im Ysselmeer
wurden c.4 Geleite mit 44 000 BRT durchgeführt.
trarden durchge#lhrt.

Ko m / Kordmeer:
me; ;n
Kor.veg Hordmeer:

Peindl.ige
Eeindinge

v/urden 24 Eahrzeuge
Bei 18.Gruppe wurden Fahrzeuge erfaßt. Füh-
lung ai Qu'P 26 riß 1027 Uhr in AE 1764 endgültig ab.
L eitzug nähert sich damit stark dem luftgexähr-
Der Ge Leitzug luftgefähr-
deten rebiet
ebiet zv/ischen Jsland und den Shetlands.
zwischen Island

A ifklärung zur Erkundung der Schiff


A- Schiffsliegeplatze
cliegeplatze
-
an der Ostküste Islands blieb*ohne
blieb ohne Erkenntnisse.
lichtibLlderkundung
Lichtb Liderkundung von Thorshavn blieb wegen V/etter-
Vetter-
lage o.xne
läge i.me Erfolg.

Hirdlich
H irdlich und IBIO-wärts wurde nach-
HKO-wärts der .Shetlands ^,■urde
mittag
aittagJ3 ein Tanker bezw. 1 Dampfer auf Westkurs
gemeld ;t.
gemeldet,

Eigene Page:
Da~e:

An
A a 5. vormittags fand im Raum Betsamo ArLillerie
retsamo Artillerie
feuerwschwel
feuern chwsl statt. Am 6. 1620 Uhr nördlich Bessacker
nach 'ti
Wästen
isten ablaufendes Fahrzeug, wahrscheinlich U-3oo
U-3ooj
gesichtet.
gesioh|t et. Am 7. wurde aus AF
AE 8543 erneut S-Bootsver-
S-Bootsver
- 153 -

Tas
Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 82

.5.<4
77.5.44. dacht gemeldet. u
1120 ^hr
hr wurde in Ausgang des
Foldafjord eigenes Südgeleit
PoldaCjord von feindlichem
U-Boo; angegriffen, vrarde Dampfer "Lippe"
dabei vmrde "lippe"
(8 343) torpediert und mußte
nußte auf Strand gesetzt
gesetst
werdet.
v/erdeh.

3ei dem
den IT-Angriff
LT-Angriff am 6.sind(Dampfer
6.sind^Dampfer "Habe"
"Sabe"
Personalverluste sowie
stark Personalverluste
stark3 sov/ie Materialschäden
Materialschaden

d m Geleitbooten eingetreten.
auf dpn

J-Bootsoperationen gegen QP 26 wurden


vmrden 0600

Uhr a bgebrochen. K-Gruppe


abgebrochen. K-Gruppe ab
ab 1000 u
1000 ^hr in Kormal-
hr in Kormal-
berei tschaft gelegt.
bereifcschaft

J-Boote beziehen neue Aufstellung zwischen

AB 7654 und AP 2248 auf der Linie Jan Mayen - So-


Bo-
doe.

3 Boote haben Rückmarsch angetreten.

2.Ski. BdU Op
0p genehmigt Antrag von KOK
H0K

Horwe
ll orwe gen^eigene U-Boote der Gruppe Mitte gegen
fein1dfLiche
fein'äfLiche U-Boote in
im Schärengebiet der Uor-

weger
weg ernlriiste
Uriiste einzusetzen und gibt zunächst 2
U-Bo ctte für diesen Ansatz frei. Entsprechende
U-Boo

Weis Mn,
Weisu;ngg siehe Ps.
Fs. 1500.

IT.;
XV.) Skagerrak, 0s-t;see-X1ingänge,
-t;See_3?ingänge, Ogtseev
Os-tgeev

Peine läge:
Feine

Uachrichten liegen nicht vor.


Besondere Nachrichten

Bigei.
Eire:

u
Zum Minenräundienst
Zum'Äinenräundienst waren in den stsee-
Einglingen
Eingl: ngen 30 Boote, MS-
in Ostsee 34 Boote und 6 KS-
Plugieuge
Flug euge eingesetzt.

Geleitdienst wurde planmäßig durchgeführtf


erlitt
erli 4en Ostsee-Eingängen
t in ^en Ostsee-Eingangen wegen Nebels Ver-
zögeimmgen.
zoget-ungen.

38. ((neu)
B. 36. neu) Zu beziehen
Zu rom Vordrucklager
bezlehen TOm
VordruckJager der
der Kriegsmarine j. J.
Kriegsmarine J. J. Augwtln ln Glückatadt.
AngTistln in aiückatadt. J-J
-.
- 154-
154 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

7.3.44
7.5.44 4 s 31.MS-Slottille
der 31 Geleitdiensi
.M3-Blottille sind im Geleitdienst
2Y7i3ch.e: L Aseri und
zwisoh. nnd Tyiters
Tytters eingesetzt,
itrv gö" ist in Eeval
jgo" Reval eingelaufen.

Um 1800 Uhr standen MTS "Rhein" auf Marsch


Marsch.
Libau - Reval, ebenso AP
Libsu 32,
32, 35, 46 - 50. AP 29, 30 -
la^e: 1L in libau
31 läge: libau. und AP 37 in
iu Stettin. AP 2, 5, 9 —
~
49 sind wegen V/etterlage
Wetterlage aus Gotenhafen nicht
nicnt ausgelau-
fen.
B I, 35 und 7TP
T/P 119 liegen in Pillau. ITetzleger-
lietzleger-
gruppe 3tand Kopplung 1800 ü
;tand nach Kopplimg u
hr in
ln Höhe Stolp-
münde.
vachung Karv/a-Bucht
Be :;achung Karwa-Bucht wurde durch 4 Boote 17.Vp.
ottiltle
Plottil
PI .Le , 1 Boot 1 .HS-Plottille
.IlS-Flottille und 4 KPK's
KFK's 31.MS-
Flottil Lee durchgeführt. Gegen diese Streitkräfte wurden
PlottilL
laufend Luftangriffe mit Bomben und Bordwaffen öurch-
durch-
geführt ,, Es entstanden ^ersonalverluste,
-^ersonalverluste, 1 Vp.Boot
le:ck geschlagen und mußte auf Grund gesetzt
vmrde leck
werden and später wegen Ölbrands verlassen werden.
v/erden. 2
der an/ ■eifenden Plugzeuge
angreifenden Flugzeuge wurden abgeschossen.
An]
AH 6. nachmittags wurde
vmrde Kottka wiederholt von
starken Peindluftkräften angegriffen,
angegriffe'n, hierbei wurden
10 Angreifer
Angieifer abgeschossen. Die
Lie feindliche Lufttätigkeit
Pimjenbusen hielt in der Lacht zum 7.
im Pinnenbusen 7« an.
sn.
Zu r Landlage meldet Adm. C
Zv Ostland,
a+iand, vom ö.Pebruar
6.Februar
erbitte rte Abwehrschlacht
y-buehrschiacht südwestl. Larva
Uarwa und Schließen
ochließen
sowilu?HSlhme des eigenen
der Prc ntlücke bei Gorodenka sowii
Frontbcgens
Prontbc gens v/estlich
vrestlich Poruni. Die
Eie durch stark nach-
6nden Peind geöffnete Prontlücke
chiebenden
schieb Frontlücke Putkin
Putkrn ist bishe[r
bishe
aus Zri ftemangel
ftemangel nicht geschlossen. Um Putkin seiest
nbittert gekämpft, nordwestlich Kriwasso werden
wird eerbittert
AbwehrkÜppfe gegerf
harte AbwehrkUmpfe gegerl panzerunterstützten Peind
durchgeführt.
durchg; führt. Artillerieeinschießen und Peindbewegung
Peindbev/egungeen
- 155 -

Tag Ort
Tag
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 83

7.5.44
7.3.44 machen An^xiffe
Angriffe auf eigenen Brückenkopf westlich
w ihrscheinlich. ■•^us
Narwa wahrscheinlich. a
us dem Abschnitt Hunger-
Kunger-
burg wird
v/Lrd Artilleriefeuer und feindliche Granat-
v/erfertjitiglceit
werf ert itigkeit gemeldet.

V.) U - Bootskriegführung

Peindla
Ha :h Punkauf
Funkaufklärung
.clärung stand am 1. 0905
0903 Uhr
1 von U 3A kommender Geleitzug im Gebiet 40° West,
Am
An glei chen
ihen 'Tag.e
Tag.e 1606 Uhr stand ein gleichfalls
von USA kommender Konvoi ostwärts 40° West,West.
3rbändee5ielten
Beide V erbende Sielten ab 3. 3» 1501 Uhr bezw. 1213
Uhr änderte Bestimmungshäfen bezw. Löschhafen
für die nach dem Bristol-Kanal
Bristcl-KLnal gehenden Schiffe
zugewieben.
zugewie cen. Vermutlich handelt es sich um die Kon-
Hx| 280 A und 280.
vois HX
An 7. 1355 Uhr meldete 1 -Ä-Eorenflugzeug
Am -A-zorenflugzeug
Standorft über U-Böot.
Standort
Eigene fco
'age:
^age:

Jm Kordatlantik besetzt Gruppe "PrcuBen"


"Preußen"
mit 15 Booten neue Angriffsräume
Angriffsrämne zwischen den
Breiten] von AL 1590 und 8750.
U 353
333 besetzt Hordkanal als Op.Gebiet
U 178 wird zum Treffen mit U-Jt 22 zwecks
Abgabe PT-Ausrüstung
?T-Ausrüstung für 11.3. nach JJ 4185
entsandt. Aus dem indischen
«Indischen Ozesn
Ozean liegen Nachrichten
Kehrichten
nicht vor.
-156
--156 -

Tag Ort
Vorkommnisse
UhTzeit Wetter

7.5.44
7.5.44- VI.) Luftkri egführun
egfülirung .

Westraum
Westraum:

Jn Holland, Belgien und Nordfrankreich


Nordfrahkreich flogen
am Tage mehrere 100
an 2 -mot.Kampfflugzeuge unter ^agd-
schütz ein. Angriffsmeldungen
-Ä-ngriffsmeldungen lagen noch nicht vor.
Auch ir vVestfrankreich
iVestfrankreich wird
7<ird lebhafte Binflugtätigkeit,
Binflugtatigkeit,
dabei An,
-An,griff auf Fliegerhorst Conches gemeldet.

Jn den Kittagsstunden
Mittagsstunden flogen aus dem Süden 60 Fortresse^
Portresse^
Ja,gischütz
mit Ja^i schütz in den Raum Marseille
Marseiile und Toulon ein und
warfen zahlreiche Sprengbomben auf den Hafen von Toulon
Porti esses und 2
2 Forti Feindjäger
Feindjager wurden abgeschossen.
abgeschossen,
Auch ir der Nacht zum 8. flogen 50
30 Feindflugzauge
Feindflugzeuge in d
Raum ^aj:rseille,
seille, Avignon , Montpellier ein. Angriffe sinp.
sin
nicht gemeldet.
gemeldet» Aus dem Westen flogen 100 Feindflug
Feindflug-
zeuge an
in den Raum Caen, A-^nnches,
A-aanches, Carentan ein, wo
(94) Verschile bebahnhof und Fliegerhorst
Verschale leMans
angegri ffen wurde.
angegra Schäden siehe Tageslage.

Reichs gebiet:

Aul Tage keine Feindeinflüge,

Beij Tagesangriff auf Berlin am 6.3.


Beaj 6.5. waren
v/aren 463
465 eigen
eigenja
Jüger i;nd
nd 2
Zerstörer
ers-törer eingesetzt. Bei 57
37 eigenen Ver-
Ver-
lüsten 128 sichere und 12 Wahrscheinliche
-wahrscheinliche Abschüsse
gemeldet Von den 120
128 sicheren Abschüssen sind 108 4 mo|t.
mot-
Bomber

Während der ^acht. wurden einzelne . Störflugzeuge


im rhein.westf. Industriegebiet, 5
3 Aufklärer im nordwesjt
nordwest-
lichen
liehen Raum
Raum' und 1 Koskito
Moskito im Einflug über die westliche
Ostsee bis Stralsund und Rückflug über Berlin - Sten-
Sten-
dal gemeldet.
- 157 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 84

70 44
7 »3.44
* . . leerraum:
Mittel: leerratun:

A:i 6.
Ä:i lebte feindliche Ka^pftätigkeit
Kampftätigkeit in Raum
des landekopfes,
Lajidekopfes, sov;ie in den Räumen Rom und Viter-
bo wieder auf. 450 Flugzeuge waren eingesetzt.
Jn der Ägäis führten 6 Marauder Angriffe auf
Jnsel :'hyra
!'hyra aus und verloren dabei 4 Einheiten
durch Abschuß.

An 7.
Ai 7. Aufkl rung
scheiterte eigene Aufklärung von
A
Igier und- Oran an Wetterlage-,
T/etterlags-. 1918 Uhr
Ohr wurde
westlit h Oran Geleit
westlic i nit 4 Bewachern
Oeleit aus 32 Dampfern mit
auf 0
aiif 0!l'
!!'O-Kurs erfaßt .

Ostraun
A: der Ostfront wurden äm 6. 646 eigene und
476 Fe^ndeinsätze
Fe indeinsätze gezählt.

5 eigene Flugzeuge gingen verloren, 31 Feind-


flugz ge 'wurden
fiugzeige wurden abgeochossen.
abgeschossen. Über Einsatz von
luftflc tte 5
lufoflctte ist berichtet. An den norwegiskhen
norwegishhen
Elsten
Küsten wurde lebhafte feindliche Lufttätigkeit
gemeld
gemeldet. Bei Lister.
Listen, wurde ein Feindflugzeug
durch Ilak
I|lak abgeschossen.

VIII.) Kriegführung im Mittelmeer


Kittelmeer und Schwarzen Meer .

1. Bere ich Mar.Grirope


Mar.Gruppe T7est:
17est:

Feir dlaüe:
dlage:

Am 6. 2045 Ohr
Uhr passierte Europa Point ein
Gele itsug aus 32 Schiffen mit Kurs auf das Mittel-
Gelelitsug Kittel-
8 Frachter und 1 Tanker sind
meei . 2Hilfsträger , E
meei.
G ibraltar eingelaufen. Am 7
in Gibraltar 7. 700 ü
. 11700 °"hr
hr wurde
nach Westen laufender
nacl Geleitzug aus 60 Frachtern
und 18 Tankern in Höhe Punia Camero mit westli-
chen Kurs gemeldet-.
chen! gemeldet.

Zu
B
R Sft l'npn'l Zu beziehen vom Vordrucldairer
Vordmclclairer der Kriegsmarine
KriegBmiuHue J,
J. J. Anguatln
An^uatln in Gtnokatadt.
OIAokstadt.
Din A 3
- 158 -

Tag
Tap Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

7.3.44 Eigene Lage:


Sirene Lare:

De
Derr Luftangriff auf Hafen Toulon richtete auf
den U-I ooten und dem U—Bootsstützpunkt
U-Iooten U—Bootsstützpunlct keine Schäden an
Port Le
LE Kalgue 0-Bombentreffern Auf
Hulgue erhielt 10-Bombentreffer. -^-uf der Werft
j. den nicht unerhelliche ^j£äden.
entstaiden
entstar E^jjiäden. Kreuzer
(95) "tearss eillaise", Torp.Kreuzer "^Öomptable",
"üarsseillaise", "^tfomptable", Zerst.
2erst.
tu sind gesunken, 4 Schlachtschiffe, 1 Kreuzer
"Gerfait"
"Gerfat
erstörer sowie 1 Tanker wurden schwer besch-dig
und 4 Zerstörer beschädigt.
Die St dt war gut vernebelt.
Stiidt

Bereich Dt.I—:
2. Bereicli Dt.Mar.Kdo. Italien:
.K-'c. J^alien:

Peindlage:
Feindlage:

Jl
Ji. der Sacht
Nacht zum 7. stand nach Funkaufklärung
verö'nitl. nach Neapel gehendes USA-Mittelmeergeleit
1 vertrutl. USA—Mittelmeergeleit
im Seeigebieir Bizerta - Sizilien. Eigene Luftaufklärung
Seegebiet
Landungsstelle südlich
an der Lardungsstelle südlich des Tiber war
des Tiber war durch
durch Wetter
Wetter
läge v rhindert. Auch an ital. Ostküste ergab Küsten-
^uch
vorfelüaufklarung
vorfel.tlaufklärung keine besonderen Erkenntnisse.
Erkenntnisse,
1435 Ui
Uir
iir standen 10 sm nordwestlich Pantelleria 2
getauchte
getauci:}ite U-Boote.
L^age:
Eigene Lsi
aage:

. 6. wurden Ausladungen in Hettunia durch eigent


vAirden eigene
.rtillerie bekämpft. Minenschiff
Heeres rtillerie "Kehrwieder"
,IFP sind aus La Spezia
und 1 ' LFP zur Minenaufgabe ausge-
laufen

CA TAirde von JCdm.


PA 20 wurde Jtdm. Adria dem Dt. Mar.Kdo. zur
Verfüg.mg gestellt.

U 596 hat in CK 7418 Fehlschuß auf "Giulio


Cesare
Cesare"" gemeldet. Es ist noch nicht festgestellt,
ob es sich um Schlachtschiff oder Dampfer gleichen Na-
mens h idelt .
handelt
159 -
- 15S
-

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
Ö5
85

7.. 3.. 4-4 Be: lieh Mar.Gruppe Süd:


5. Bereich

ä) ttiria:
ioria:
lako Split neidet Kämpfe mit Partisanen
iuf Erac.
Brac. TA 20 hat von Triest nach V-ene-
V-ene-
iig
ig verlegt.

Aus Punispruch
Funkspruch von Adn. Adria wird ent-
nommen, daß ah 6o3"
lommen, 6.3. in Pola 3 S-Soote
H-Soote klar
2zum
um Absprung nach Süden mit Ziel Ägäis lie-
jeh.
fen. Bei günstigem V/etter
Y/etter ist Auslaufen
aus Pola für 6. 1700 ^hr vorgesehen. ».Harsch
(96) bis-Baum
bis 'Haum Trogir'^iijä'aoht,
Trogir'^iiirä'aoht, in darauffolgenden
Sächgten IHircnführung
Nächsten XHirehführung Minensuchaufgaben
Hinensuchaufgaben
zwischen dalmatinischen Großinsein.Danach
Großinseln.Danach
iiarsch nach Cattaro. . Mach
:iarsch Hach Dunl:elwerden
Durdielv/erden
<iarsch auf Küstenweg nach Süden durch
ilarsch
Otraniatostraße in.Ägäis.
Otranztostraße

ii..~äis:
b) ti;~ai s•

Feindlage :Mach
:Ifach Abv/ehrmeldung
Abwehrmeldung von Anfang
Februar ist franz.
fraaz. Schlachtschiff
"Richelieu" noch im Januar im Mittelmeer
festgesteilt, befand sich jedoch Mitte Fe-
bruar nicht mehr im ostwärtigen
ost-,-/artigen Mittel-
meer' oder in afrikanischen Gewässern,
meer'oder so-
daß A-bmarsch
Abmarsch durch Suez-Kanal anzunehmen
anzuneimen ist.
Aus einer Ab-,vehrquelle
Abv/ehrquelle in Beirut wird ge-
neidet, daß^Lorraine vor einiger Zeit
aus Alexandrien nach einem anderen Hittel-
Uittel-
aeerhafen ausgelaufen ist.

Eigene Lage:
Bigehe läge:

Bei feindlichem Luftangriff auf Pigadia


(Scarpantos) v/urdon
wurden 2 eigene Arados in Brand
geschossen, eine dritte beschädigt.
160 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

g.5.44
3.3.44 AIL 7. 0045 Uhr wurden 3 feindliche Kinenabwürfe
An Kinenabvriirfe
in, Hähc
in IJähc Molenkopf
Molerücopf Syra beobachtet.

Gruppe
G:- uppe Süd meldet:
■I itangelnde Luftaufklärung
"itangelnde Duft auf klärung in dem
den Gruppe Süd
operat ,v zugewiesenen Ost-
Ost— Mittelmeergebiet,
Kittelmeergebiet, sov/ie
sowie
Fehlen ausreichender V-Meldungen
bislang Pehlen V-Keldungen aus Nahost
und Äg; rpten lassen weitgehende Unklarheit über Geleit-
verkeh: insbesondere von und nach Suez bestehen. Es
d, 1iher, in Annahme, daß U-Boote nach Aufhcren
v/ird d Aufhören Eng-
landli r ferung
landli'j-ferung an Türkei auf Geleitweg in Rsom Hii-
Raum Ki^.-
((97)
97) gebeten,gruppe 1?.
Delta- Jengasi eingesetzt werden, gebeten,/Gruppe
U-Boots-7(’ahrneh. ungen aus diesem
alle e Lgenen U-Boots-V/ahrnehnungen
eile
Gebie
Gebiet zu übermitteln, und angeregt
engeregt Hin- und Rück-
maroch für Aufklärungszwecke v/eitgehend
marsch weitgehend auszunutzen."
auszunatzen."

■:1.QÜ/IjfA erbittet von OKH,


S •:1.Qu. OKU, Chef H-Rüst und BdE
Mittel
Mittei Lung, ob Heer etv?a
etv:a 20 große Sturmboote zur
Verfüg mg stellen kann, da die hohen Schiffsverluste
((98)
98) in der Ägäis die starke Gefährdung 4e6WEinsatzS(»*
4eiiwEinsatzJW*
großer Einheiten erwiesen haben.

Sch.var zes Meer:


c) Schwär
Feindlage:
Peindl -ge:

J 1 U-Boot wurde SSW


v/urde SST Zap
Kap Sarytsch bez\7.
bezw. 60 sm
WNU-li ;h
TflfW-li 3h Sewastopol geortet. Der von U 24 gemeldete
Verbanl von 18 S-Booten wurde durch Funk- und
Verband und Luft-
luft-
rang nicht erfaßt. 0900 Uhr versuchte ein S-Boo-f;
aufklä rung S-Boo-j;
in Haf =nm Ak Metschet
Ketschet einzudringen. Das Boot wurde
M3? P's gestellt und nach kurzem Gefecht zur Über-
von KF
zwung'lff* jedoch beim Binschleppen
gäbe gs zwungi§^, Sinschleppen gesunken,
Danaon
Danach besteht Wahrscheinlichkeit, daß der am6.
gemeld te S-Bootsverband Durchbruch nach Skadowsk bezif? hezb
Ghorla versucht hat. Diese •‘Wiahme
Annahme ist durch erste
Verneh aung der Gefangenen des S-Bootes bestätigt,
Vemeh
ecnichtete Boot hatte nachts Anschluß an'Verband
Das v errichtete
verlor
verloren
- 161

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 86

7-p.M
7-?.M Eis
Ej.-ene
ipiene ^ age:
Be bsiehtigter Einsatz 1.S-Plottille
1.S-Elottille gegen
S-Bootsgruppe konnte v/egen
Rückliui er feindlicher S-^ootsgruppe
Rüekläui
?/etterls,,ge
V/etterl ge nicht durohgeführt
durchgeführt werden. S-Boote liegen
in Sofoi tbereitschaft. Dampfer "Charlotte" ist
ln
Uta auf Marsch Konstanza - Sewastopol vermut-
0625 Uto
lieh ini olge Auflaufens auf eigene Mine gesunken,
lieh,
Besatzur g ist bis auf 1 Mann
Be'satzur Mann■geborgen,
geborgen,
Tp.Strei:fen in Kertschstraße
Vp.Strci Kertschstrafie ist in der Nacht zum
8. mit ; MJ'P's
MEP's besetzt. TJ
D 1S
19 ist vormittags in
Konstans . eingelaufen.
Konstand;
Sei leppgeleit Sewastopol - Odessa ist wegen
7/etter und Peindlage
V/etter- Beindlage verschoben. Am 7. früh sind
ireP'E von Odessa in Ak Metschet
11 HFP’E
11 Ketschet eingelaufen,
eingslaufen.
N cjhmittags haben 12 MBP's
N, MFP's Ak Metschet
nach Ode ssa verlassen, jedoch im Hinblick auf Peind-
Feind-
läge kel
kei:ne Urlauber an Bord genommen.

VIII.) i
B.a
a g e Ostasien
0 s t a. s i e .n

Bei
Be; ondere Nachrichiien
Na.chrichiien liegen nicht vor.

C/Skl
i/afa,
1/3/cl,

10

36.(neu)
B 36. (neu) Zu beziehen rom
Vom VordruekiflKcr
Vordrueklaffcr der Kriegsmarine
Krieframorlnc J. J. Augustin ln Glückstadt.
162
Tag Ort
V orkommniase
Vorkommnieae
Uhrzeit Wetter
- 163 -

Tag
Taf Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 87

8.3.44
5.44 Politischer Lageüberblick.
Lageüherhlick.

Von Interesse ist angehliche


angebliche Äußerung russischen
Botschafters
Botsoha:.fters in Ankara, daß Moskau an Kriegsein-
tritt d
d3r
ir Türkei kein Interesse habe. Publizisti-
sehe Be landlung türkisch / englischen Verhältnisses
sche Belandlung
in russ Lseher Presse liegt in gleicher Linie. Cffen-
russischer Offen-
bar ist den Bussen das Fernbleiben der Angelsachsen
har
vom Bai:
Balkan
kan und die Dardanellensperre für die Kriegs-
schiffe seiner Verbündeten doch mehr wert, als tür-
tär-
kische :iriegshilfe
.Criegshilfe gegen Deutschland. Eine russische
von ein;m
ein^iim General gefünrte
geführte Militärkommission
Militärkomaission ist
in Jugoslawien
Jugo ilawien eingetroffen und hat mit Tito Füh-
lung auf
au'genommen.
genommen.

Lau.'i't Daily Mail beabsichtigen ÜSA,gemeinsam


La' USA,gemeinsam
((99)
99) mit Groß britannien diwmatische Schritte zu unter-
nehmen, um
nm alliiertes Prestige in Südamerika v/ieder
wieder
herzust llen. Wirtschaftsblockade und Seeblockade
ArgentiJi:äens
iens seien in Betracht gezogen.

Tut•kei
Tüfkei und Argentinien sind gegenwärtig die
diploma ;ischen
Ischen Schwächepunkte unserer Gegner. Von
ihnen i:;
i:i t der erstere für uns von unmittelbarer Be-
deutving
deutung da er eine empfindliche Druckverstärkung
im SO v<!
vierhindert.
irhindert. Die argentinische Frage wirkt sich
praktis oh hingegen kaum für uns aus. Ihr Wert liegt
für uns z.Zt. im Prestigesektor, es sei denn, daß
die Ame ikaner sich veranlaßt sähen, militärischen
Aufwand größeren Stiles einzusetzen, eine Maß-
nähme, <.i
(,i e sich praktisch letzten Endes gegen die

England er
r auswirken soll, die ihnen den totalen
Einfluß in Südamerika nach wie vor streitig machen.

B 36. (neu) Z
Zn
" bez
b«Ieben
*«hen vom Vordmcklagtsr
Vordmcklaser der Kriegsmarine
KrlegamÄrine J. J,
J. AuffUBtln
AugTiatln ln
in OlückaUdt.
OlUckatadt.
Din A
- 164 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

8,.3.44 Jedenfalls zeigen "beide


heide Pälle,
Palle, Türkei und
Arg
Arj•gentinien,
entinien, väe
wie die wahren Interessen der Verbün-
det en teilweise durcherander und gegeneinander
dei
la- en. Weitere Beispiele hierfür bieten die pol-
nis ohe
ni che Frage und vor allem die finnische. Vor allem
hi.nsichtlich
hii..sichtlich der letzteren wird man in Rechnung
ste llen müssen, daß Finnland auf längere Sicht
dajp■•an
daj}'; an interessiert ist, für die künftige und un-
emeidliche
ve rme Auaeinanderset-
leidliche englisch / russische Auseinanderset-
zu4(ig rechtzeitig Position in der antirussischen
zu^-i
■ont von morgen zu beziehen, ehe es in die Folgen
Pr•ont
ein.er er vermeintlichen deutschen Hiederlage hinein-
hinein—
ge: ;ogen
ge ogen wird. Hieraus würde sich erklären, daß
se! .bst
se loslösung aus der Verbindung
,bst Mannerheim eine Loslösung
mi1 ; uns anstrebt, sofern diese in einigermaßen
igbaren Formen erreicht werden könnte. Der Russe
tr;-jigbaren
tr.
wü}?■de
wüt* ■de sich letzten Endes ins eigene Fleisch schnei-
de. ., wenn er diese Möglichkeit durch Gewährung
Gev/ahrung
trh;
tr ■igbarer
igbarer Bedingungen eröffnete.
Zur Lage in Finnland meldet Mar. Att. Helsin-
ki daß finnische Hote für Moskau zur 7/eiterleitung
T/eiterleitung
an schwedische Regierung übermittelt würde. Diese
■iob Bedenken, daß Moskau die Antwort als Ablehnung
er•lob
a'
auf ITote nach Helsinki zurück--
.uf'fassen werde, und hat Kote
eben. Bezüglich weiterer Entwicklung wird ange-
ge ;eben.
)(smen, daß, wenn Ryti und Mannerheim ev. noch
noijnmen,
T ier über einen Modus einig werden, auch Reichs-
ag und Öffentlichkeit folgen werden.
ttsSß
Hach Bericht Mil.Att. Stockholm sind führende
schv/edische
schwedische Militärkreise der Ansicht, daß Russen
beabsichtigen, mit Forderung nach Internierung
dt. IruDpen
Truppen Deutsche und 'Finnen gegeneinander auf-
zihetzen.
zrhetzen. Bedingung sei unannehmbar. Russen hätten
- 165 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 08

8.5.44 über
überj laupt
iau.pt Zustandekommen einer Vereinbarung er-
sschw
chw ärt,
srt, z.B. auch, durch.
durch Veröffentlichung ihrer
Be di igungen. Weiter berichtet Uil.Att.
Bedi Mil.Att. Stockholm
über Gedankengänge USA-Hil.Att.
USA-Mil.Att. Stockholm, der
Kuss mn nach wie vor Verfolgung des Zieles der
Welt revolution unterstellt. Schwächung Deutschlands
•and ler Angelsachsen liege daher in ihrem Interes-
und
se. Uliierte
illiierte hätten daher keine Eile mit Invasion,
Ausf ihrliche Y/iedergabe
'Wiedergabe des Berichtes des Mil.Att.
(100) Stoc diolm gern. l/Skl 9301/4*
9301/44 geh. in KTB^Teil
EIB^Teil 0
C
Heft III.

Ob.d.M. nimmt an Eüstungsbespreohung


Eüstungsbesprechung
in Berlin teil.

Lagebesprechung bei Ob.d.K.


Ob.d.M. 1730 Uhr.

I) Chef Ski Qu A meldet, daß für Übungen der


Elotte 7.000 cbm Heizöl bereitgestellt sind.
Flotte
Versuche mitSchwimmkörpern
mit |^-Schwimmkörpern von 90 t beginnen
Anfahg April, entsprechende mit 300 t Körpern
Anfajng
folgen in 2. üaihälfte.
Maihälfte.

II) H e ereslage
Große Schlacht an
sin Südteil der Ostfront gegen
Bugl inie dauert in unverminderter Heftigkeit an.
Dur ch 4Ö
40 km breite Lücke ostw. Tarnopol dringt
Gegn er ungehindert vor und zwingt eigene Division
zur Bildung von Igelstellungen. Eigener Gegenangriff
- 166 -

Tag
Ta; Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

8.3.44 osirwl. Tarnopol hat nicht durchgeschlagen. Feindstoß


ostw
zielt auf Sereth. Hauptquartier (Jen.Fm.
ziel Gen.Fm. von Manstein
ist nach lemherg
lemberg zuruckverlegt.
zuriickverlegt. Die Lücke zwischen
^Heer
Heeresgruppe
esgruppe Süd und Mitte ist auf 200 km Breite
angewachsen.
‘angewiachsen.

Eollhahn Smolensk - Orsha entwickelt


Schlacht an Eollbahn
siclj zu anhaltendem Abwehrerfolg der Heeresgruppe
sich
Mitte.
Mit1

Feinddruck gegen Fantherstellung


Pantherstellung im Bereich
Heeijesgruppe Herd
Heeresgruppe Ho'rd hält unvermindert an. Lage ist
gehalten.

finnischer Front zeichnet sich im Abschnitt


An finnischer
Vgriralnlr.qnha nach langer ^Zeit
TTnnrnlniesnha Zeit belebende Gefechts—
Gefechts-
tätjgkeit, offenbar im Zusammenhang mit politischer
tätigkeit,
Entvfick-Lung ab. Eigene Kräfte werden von Norden
Entvfickrung Horden her
zur Verstärkung herangezogen.

Aus eigenem Frontabschnitt im Lancungaraum


Landungsraum
ist Division Hermann Göring herausgezogen. Andere
Verbände
Verb ände werden zur Auffrischung gleichfalls umgrup-
pies’t.
pie rt.

Auf dem Balkan ist offensichtlicher Schwäche-


mom«nt üitos
mornint Titos im Augenblick aus Mangel an Truppen
nicht auszunutzen.
-
- 167 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 89
09

8.3.44 Besonderes

(101) I) Betr.
Betr. Unternehmen "Tanne":
1) Am 7/8.3. hat
h.at sich,
sich der als Chef des Stabes
Stahes zu
Ada. Ostland kommandierte Kapt.z.S. Hieve
Rieve hei
bei
l/3kl gemeldet. l/Skl hhermittelt
1/3kl übermittelt an Ski Qu A
alp Ergebnis der Besprechungen:
n
"ijl
l|) Kapt.z.S. Rieve
Hieve hat am 7/8.3. bei
hei l/Skl ge-
meldet, daß die Zurverfügungstellung von
MFP's der 12. I-Elottille
12 MPB's B-Rlottille für Aufgabe
"Tanne" nicht ausreioht.
ausreicht. Es ist vielmehr
erforderlich, hierfür die gesamte 13. I-Flott,
L-Elott.
bereit, zu stellen, damit die zur Flottille
gehörenden Führerboote
Führerhoote und Kleinfahrzeuge mit
herangezogen werden können.
UFA ist auf Grund der Besprechung gebeten
MPA
worden, die ausgesprochene Kommandierung
des Kapt.z.S. Hieve
Rieve dahingehend zu ergänzen,
daß R. vorläufig nebendienstlich Chef der
l.L-Div. bleibt, da MOK
1I0K Ostsee die Vorberei-
tung für Aufgabe "Tanne" der 1. L-Div. zu
übertragen beabsichtigt.

31 Kapt.z.S. Rieve
3| Hieve wird Weiteres bezüglich Heran-
ziehen der gesamten 13. L-Flottille im Ein-
vernehmen mit AdS anordnen."

2) Grippe West, AdS, MOK Ostsee, Gruppe Hord


Nord / Flotte
11.. I.-Div.
L.-Div. erhalten folgende Weisung:
"1
"ll)
.) Für Sonderaufgabe 1. L.-Div. ist vorüber-
gehender Einsatz 21. L-Flottille in Ostsee
beabsichtigt.

TC
R 3fr
SA Irmn\ Zu beziehen rom
Za vom Vordrucklage- -der Kriegsmarine J. J. Augustin ln Glüokat&dt.
Olückatadt.
- 168 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Uhjzeit Wetter

8 ,3.44
8.3.44 2.) Gruppe West umgehend
-umgehend -bestätigen,
bestätigen, daß gegen Abzug
Abzu;;
L-Flottille keine Bedenken, da Auslegen
21. L-Plottille
Tschechen-Igel mit M'P's
MRP's nicht möglich.

33)) Palls Gruppe keine Bedenken meldet, AdS


21. 1,-Plott.
Ii-Plott. beschleunigt nach Stralsund in
Marsch setzen.

Zusatz nur für AdS:

Ausbildung kann auch nach Verlegung der 21. L-Flot


Atsbildung I-Plotc
wije bisher weiterlaufen."

Ski Qu A wird unterrichtet mit Zusatz:

"Verlegung der 21. I-Plott.


"Verlegung, I-Flott. ist erforderlich,
dd die 13. L-Flott.
dej L-Plott. für Unternehmen "Tanne" be-
nötigt wird und die 21. L-Plott.
L-Flott. die Ausbildungs-
a^fgaben übernehmen muß."
avfgaben

IX)
II) Bezüglich Verv/endung
Verwendung Kreuzers "Hipper" verfugt
verfügt
SU Qu A nach Vortrag bei Ob.d.M.:
"Kreuzer "Hipper" gern. Entscheidung 1/Skl mit

g« gebenen Einschränkungen
ge Einsuhränkun&en für die Zeit bis 1.11.
ft.:,r Pronteinsatz in Ostsee vorgesehen. Unterstei
fi.:
1-
1 unter Befehlshaber Ausb.Verband Plotte.
Ai4snutzung
a.snutzung "Hipper" für Kadetten gern, fernmdl.
Eil'.cksprache
RÜ' cksprache Ski Qu A X mit Aus
Auso.Verband
o.Verband Plotte
.( diglich
lf diglich im Rahmen üblicher Zahlen für Schiffe
Kt
Kiirnflotte.
rnflotte. Entscheidung über Verwendung des
1
Kreuzers
K} euzers ab 1.11. folgt zu gegebener Zeit."
- 169 -

Ort
Tag
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 90

8.3.44 Lage 8/XII.


8/III.

Krie 'ftihrung in den außerheimischen Gewässern.


I. Kriegführung

Ke me
.ne besonderen Vorkommnisse.

II. L ige Westraum

1. Feindlage;
Pein llage;

Bei 15. Gruppe wurde 1, bei


hei 19. Gruppe 39 und
hei Lzoren-Staffein 5 Flugzeuge im Einsatz erfaßt,
bei Azoren-Staffein erfaßt.
Im Ep-hholgebiet
EL nholgebiet wurden 4 engl. Einheiten
Eintieiten g eortet.

2. Elge
Eige ie Lage

Gebi ;t
Gehi t Atlantikküste':

Vor den Häfen der Westküste wurden insgesamt


ULnen geräumt. 3 Uboote wurden auslaufend, 2 ein-
14 ML
lauf nd geleitet.

Seegebiet a._jial:
Sec.-ebiet Kanal:

Wegen stürmischer
stürmisoher Wetterlage und mondheller
Hachft waren VP-Positionen nicht besetzt. Auf der
Hach|t
Seinle v/urde
wurde ein dänischer Schleppzug von fdl.
Flugzeugen mit Bordwaffen beschossen. Es entstand
Brandschaden.
- 170 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

8,5.44 III. Jordsee


üordsee .Horwegen.Hordmeeir
, Herwegen, Nordmee:?

Nor
S o r d s e e

ainenräum- und Gelei-tdienst


ilinenräum- Geleitdienst waren wegen schlecb.-
schlech-
ten We tters teilweise eingestellt. Nordl.
Wetters Hördl. Juist
wurde eine Mine
wurde] Eine geräumt.

Geleit 1229 Heek


Hoek - Elhe
Elbe ist mit 7 D. ausgelau-
fen. g.Rfl.
9.Rfl. verlegt von Hoek nach W-Haven.

Im Ysselmeer und den Zeeländisohen


Zeeländischen Gewässern
wurden 4 Geleite mit ca. 52.000 BRT durchgefuhrt.
durchgeführt.

gen/Hordme er
Hör wegen/Hordm
Hoi
indlage;
Feindlage;
1. Re

Bei 18. Gruppe wurden 22 Flugzeuge im Ein-


satz erfaßt.- Aufklärung erstreckte sich naenmittag
setz erfaßt.-Aufklärung nachmittag
geigen SW-Küste Horwegens
gägen Norwegens und gegen dänische Küste
Nördfjord.
und lag abends in Richtung auf den Hördfjord.

gene Lage:
2. Eigene

Am 7/5.
7/3. wurde Einflug von 11 Flugzeugen im Rapm
Raum
Peltsamo und von einem Flugzeug im Raum Banak,
Pe]tsamo
ferner 1725 Uhr IT-Angriff
LT-Angriff durch 2 Flugzeuge
arf VF-Boot
auf YP-Boot 6115 KW-lich
HW-lich Yardö ohne Schaden ge-
mejldet.

Gefeohtskurzbericht 6l.Vpfl.
Gefechtskurzbericht 61.Vpfl. s. Fs. 2205.

Im Foldafjord durch Uboot torpedierter und


aulf Strand gesetzter D. "Lippe" ist durchgebrochen|.
Am
AE 7/3. und in der Nacht
Hacht zum 8/3. flogen einzelne
Flugzeuge des Gegners in den Raum Bergen -
Obrestad - Korsfjord und Eggeroey ein.
- 171 -
- -
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
Vorkomranisse 91

8.3.44 Nach. Norden


Nach 29, nach Süden 31 Schiffe
Horden wurden 29,
geleitet.

FdU Norwegen hat ahschließenden-Kurzbericht


ahschließenden. Kurzbericht
betr.J
betrJ Bekämpfung QP 26 vom 4. - 7/3. sowie Schluß-
folge rurgsn
rangen zur Bekämpfung von PQ 30 und QP 26
vor'ge legt. Ausfertigungen gemäß l/Skl
1/Skl 7261 bzw.
(102) 7344/44 Gkdos. in KTB Teil C Heft II a.

In diesen Schlußfolgerungen kommt PdU


FdU Ncr-
ITcr-
wegen
wegex. zum Ergebnis, daß die nicht befriedigenden,
befriedigenden-
Br ge tnisse sowie die im Verlauf der Operation
Erge
einge retenen Verluste an Ubootaisu
Ubootenzu einer Änderung
der bisherigen
I isherigen Taktik zwingen. Mit
Kit Rücksicht auf
die Cegnerluft
(^egnerluft wird es notwendig sein, für Uboote
Uboo'te
am I ge
’e UnterwasseraufStellung
UnierwasseraufStellung zu befehlen. Eigene
Luft*
Luft'vjaffe
affe muß in Sonderheit in der Nacht und.
und, am
Tage vor Eintritt des Geleitzuges in das Gebiet
des VP Streifens zahlenmäßig so stark sein, daß
alle Ausweichbewegungen des Geleites und stärkere
Kursedjnderungen
KUTSEäjnderungen mit Sicherheit erfaßt werden. Eerner
Ferner
muß in der ersten Nacht der Operation Euftfühlung-
Luftfühlong-
halte r zur Abgabe von Peilzeichen laufend am Gegner
steh .. Ubootsstreifen muß so aufgestellt und ge-
führt worden, daß Geleitzug bei Beginn der Nacht
führi
in •i littelbarer Nähe etwa 30 —
- 40 sm entfernt von
ihm s teht; Erste Nacht ist ausschlaggebend für
Gesan terfolg. Bei Morgendämmerung müssen sich
Uboot e grundsätzlich weit absetzen und
-und vorsetzen.

B 30 (neu)
(nein Zu beziehen vom
Tom Vordrucldo^r-der
Vordrucldatfer .der Krleffsmarlne
Kriegsmarine J. J. Auguitln
Aufuatln in QUiclcstadt.
OlUckat&dt.
- 172 -

Tag Vorkommnisse
Uhrzeit Wörter

8,3.44 s lajerralc,
IV. S sagerrafc, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. ge
Fe Lndlage:

LuftUEerlegeniieit in Karwa-Bueiit
LnftU'berlegenheit Narwa-Bucht erzv/ingt
erzwingt
Verlegung eigener Bewaoliungsstreitlräfte
Veblegung Bewachungsstreitkräfte am Tage
Tfestlioh Kunda-Buoht, da eigener Jagdschutz unzu-
we stlich Kunda-Buolit,
r■eiehend ist. Hierdurch ist dem Gegner ungestörte
reichend
Räumtätigkeit
Rä|iiumtätigkeit zwischen Hamsi-Bank und Kiskolski
Ri|ff
Riiff ermöglicht.

2. Ei :ene La.;e;
Eigene Lage:

Zum Hinenräumdienst
Minenräumdienst waren in den Ostsee-
Eingängen
Ei ngängen 36 Bahrzeuge,
Fahrzeuge, in der Ostsee 3S
38 Fahrzeuge
Bahrzeuge
urd
ur d 6 MS-Blugzeuge
MS-Elugzeuge eingesetzt. Westlich Baaland
Eaaland
■den 2, in der Kieler Bucht 1 Mine geräumt.
wirden

Geleitdienst wurde ohne Vorkommnisse durchge


fihrt.
ijhrt.

Hachtjagdleitschiff "Togo" Besetzt mit 2 Booten


Boot
2;.Msfl. Gebiet HW-lich Vaindlo.
2j.Msfl.
Minentransportsohiff "Rhein" und 2 T. mit
Minentransportschiff
AJ 32, 35, 36
Ai' 3S und 50 sind in Reval eingelaufen.
eingelaufen,
Hdtzlegergruppe
H itzlegergruppe steht im Geleit von 2 VP-Booten
auf
lUf Marsch nach Reval.
a'

Bei Hilfeleistung für durch Bombentreffer be


s1 jhädigtes
ihädigtes VP-Boot 1708 hatte M 459 GrundBerührung
Grundberiihrun^
und
id wird nach Reval eingeschleppt.

Langer Anmarsch zum Besetzen der Hachtposi-


Nachtposi-
t:.onen in Narwa-Bucht
t.onen Harwa-Bucht erfordert schnellere Bahr-
Fahr-
ziuge.
z :uge. Daher ist Verlegung 6.5fl.
6.3fl. von libau nach
F .nnenbusen befohlen.
B

l.Rfl. vri.rd
wird zugeführt, sobald Räumung
d5is
S Suchgebietes bei Göhren erledigt ist.
- 173 -

Tag Ort
Vorkommnisse
92
Uhrzeit Wetter

8.5.44
8.3.44 lY.Ypfl.
17.Vpfl. ist wegen zu schwacher Flakhewaff-
scliv/aolier Flakbewaff-
aua Harwa-Bucht
nung aus
nungl Harwa-Buoht zurückgezogen und wird im Ge-
leitiienst
lei tiienst westlich Heval
Reval eingesetzt.

Am 8/3. vorm, "wurde


'wurde geringe, nachmittags
starke
stai ke fdl. Lufttätigkeit im Seegehiet
Seegebiet Eütters
Kitters
gemeldet.
gemi.eldet. Eigene Boote wurden
wurden von Verbänden
von bis zu 25 Flugzeugen angegriffen.

Zur Landlage meldet Admiral


Aamiral Ostland im Ab-
schritt
sehr itt Hungerburg zunehmende Artl.Tätigkeit.
,
i/3. ist
Am 'i/3, ist der
der tiefe
tiefe Einbruch
Einbruch nördl.
nördl. Pleskau
Pleskau
abgeriegelt.
abge riegelt. Eigene Gegenangriffe gegen sich
türkenden Feind in Einbruchräumen nördlich
vei tärkenden
vei£
G-oriedehka und IW-lichPutki
Gorcdehka HW-lichPutki schreiten langsam fort.
Bei Kreksi wurden fdl. Panzerangriffe abgewiesen.
(103) Fluges
Auf Harwa-Brückenkopf und Westufer des Fiujjes
Harwa vrarde
bis Rigi liegt Trommelfeuer. Stadt Karva wurde
dur ih 3.000 Fliegerbomben in der Nacht zerstört.
durch

V. )Ootskriegführung
Ubootskriegführung
U

Ans Indischem Ozean und Atlantik liegen be-


sonder; Meldungen nicht vor.
sonderp

VT. L uftkriegführung

Westra

Ak Vormittag griffen stärkere Verbände Flugplätze


An
im holländischen und belgischen Raum an. Angriffe
stehen mit Großeinflug,
Großeinflug. in das Reichsgebiet in
Zusammenhang. Am Abend waren 9 eigene Jabos gegen
Zusamnenhang.
- 174 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

8»j$»44
8.j$»44 engl . Südküste eingesetzt.

Reichsgebiet:
Reichsgebiet;

Zwischen. 1220 und 1715 "ölrr


Zwischen Uhr flogen mehrere
Hund ert Kampfflugzeuge mit Jagdschutz über Amster-
Hunä
dam - Hannover - Braunschweig - Magdeburg in den
Raun Wittenberg und Brankfart
Raus Rranköirt / Oder ein und griffen
von dort aus Berlin vonOsten und Südosten her an.
Der Angriff wurde zwischen 1525 und 1545 Uhr
Rhr aus
CO - 8.000 m Höhe durchgeführt. Schwerpunkt lag
6.5CO
6.5
in Irkner ■und auf Maschinen-
Hrkner auf Industriewerken und
fabi ik Schwartzkopf in Wildau Kreis Teltow. Außerdem
■wird Fliegerhorste im Westen des
vrard en im Anflug Kliegerhorste
Reidhes
Rei dhes und anschließend im Raum Berlin angegriffen,
angegriffen
Insgesamt
Ins gesamt wurden außer Beflin
Befiin 55 Orte mit Bordvaffen]
Bordwaffen und
Spr engbomben angegriffen. Hach
Sprengbomben Kach bisher vorliegenden
Meldungen
Meid ungen sind 85 Reindflugzeuge
Feindflugzeuge abgeschossen.

Mitielieerraum;
Mitf eimeerraum:

Schwerpunkt der fdl. lufttätigkeit


T/ufttätigkeit richtete sic
sicp
II'talien gegen Verkehrsanlagen
in Italien im Frontgebiet
(104) und Landekopf. Auch auf ein^tadtteil von Rom wurden
Bomb en geworfen. Durch eigene Jäger wurden 4 fdl.
Borne
Flug zeuge bei 5 eigenen Verlusten abgeschossen,
abgeschossen.
Weitere
Weit ere Angriffe wurden von stärkeren Verbänden
mit Jagdschutz auf Flugplätze und Verkehrsanlagen
Baum Viterbo und im Raum Florenz durchgeführt.
im Raum
Störangriffe mit Bomben wurden auf Fiombino
Piombino und St.
St
Stefano
Stef ano gemeldet.

Am 8/5. wurde an der Westküste von Korsika


ein fdl. Jagdflugzeugs!eher und ein weiteres wahr-
wahr-
_
scheinlich
sehe inlioh abgescho^s'5ir?vBenga s£'1wurde 1520 Uhr
abge s choifä envyBengasfkwurde
SO-steuernder Geleitzug aus 25 D.,nordwärts Derna
SO-sfteuernder
1222 Uhr WHW-steuernder
vraW-steuernder Geleitzug aus einem Trans-
porter
port er und 24 D. erfaßt.
- 175 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 93

8.3.44 In der Abenddämmerung waren 34 eig'ene Kampf-


flugzeuge unter Begleitschutz von 22 Ju 88 C 6
geger ostgehendes Großgeleit in westl. Mittelmeer
angesetzt. Hur 10 Kampfflugzeuge erreichten 1900
Uhr den Gegner und meldeten Treffer auf 2 Trans-
portern und 3 Frachtern. 4 eigene Kampfflugzeuge
und 2 Zerstörer gingen verloren. 2 fdl. Jäger wur-
den afogeschossen.
ajbgeschossen.

Oatra
Ostra

Im 7/3. wurden an der Ostfront 645 fdl. Ein-


sätze und 1227 eigene Einsätze gemeldet. Bei 4
eige:ne.
ne.n Verlusten wurden 30 Feindflugzeuge abge-
schos = en.

VII. Kri egiunrung


gführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1.) Bere loh


ich Kirinegruope
Marinegruppe West:
.Test:

Feind
Feindlage;

1015 Uhr hafWarspite"


hat"Warspite" nach monc.telp.ngem
monatelangem
Aufeithalt im Hafen Gibraltar mit Kurs auf das
Mittelmeer verlassen. 1415 Uhr hat ein Kreuzer
Kittelmeer
"Caledon"-Klasse Eunta Carnero mit Kurs auf das
Mittplmeer passiert.

Eise ie läse;
Lage;

Gruppe West
ffest meldet Einzelheiten über die
V/irk:mgen
Y/irk ingen des Luftangriffes auf Toulon am 7/3.
mitt ags.
igs. Abschrift s. Fs. 0015. Im übrigen keine
beso iderön
iderdn Vorkommnisse.

B 3ß.
Zfi. fnpul
fneu) Zu beziehen vom Vordrucklager
Vordruckla^er der Krletramarlne J.
der Krleirsmarlne J. J.
J. Aoguatln
Auffuatln in Qlückstadt.
In Glückatadt.
- 176 -

Tag Ort Vorkommnisse


V orkommnisse
Uhrzeit Wetter

8.3.44 2.) Bereich Dt»


Pt. Markdo. Italien;

Feindlage:
Hach Funkaufklärung
Hach. Funkaufklärun- meldete 1903 - 1908 Uhr
Geleit, vermutlich EMS
KMS 43, an Algier Angriff
durch 12 eigene Flugzeuge, (vgl. Luftkriegfiih-
rung, Mittelmeerraum).
Hittelmeerraum).

Am 7/3. 1430 Uhr standen 60 sm südlich


Cannes 2 getauchte Uboote auf SO.

Am 8/3. wurden vor Anzio 9 Truppentrans-


porter, 4 Zerstörer, 8 Bev/acher
Bewacher uhd 10 - 15
Landungsboote im Pendelverkehr, ferner insgesamt
insgesaml
7 S-Boote bzw. kleine Kriegsfahrzeuge im Siche-
rungsgürtel vor dem Landekopf festgestellt.

0800 Uhr standen 60 sm südlich Ischia


4 Zerstörer auf Ostkurs.
Küstenvorfeldaufklärung von Sardinien
und Corsika blieb bei guter Sicht ergebnislos.
Über die beiden Geleite zwischen Malta
und Bengasi ist unter Luftkriegführung: Mittel-
meerratim berichtet.
meerraum

Eigene Lage:
Am 7/3. nachm, und in der Nacht
Hacht zum 8/3.
8/3*
wurde Hafen St. Stefano erneut angegriffen.
1 Abschuß wurde durch Flak erzielt.

In der Nacht
Hacht zum 8/3.
8/3. ist Minenaufgabe
ostw. Capraia durch Minenschiff "Kehrwieder"
und 1 MFP planmäßig durchgeführt. An der Oat-
Ost-
(105) küste er£i<rt\
er£iÜ\ ein HS-Boot Havarie und wird ein-
geschleppt. Über Durchführung der Minenaufgabe
liegt Meldung noch nicht vor.
- 177 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 94

5.3.44
3.3.44 ninenräumarbeiteri an eigenen Sperren SO-wärts
ninenräumaroeiten SO-vvärts
Erbä werden mit 5 H-Booten
K-Booten fortgesetzt. Bei fdl.
JaBoangriff auf Porto Perraio wurden 3 Kampffahren
Jaboangriff Eampffähren
Beschädigt.

An ital. ’iYestküste
Westküste waren in der Hacht
Kaoht zum 8/3.
■Dienst, Bei
im VP •Dienst, bei Minenaufgabe
LIinenaufgaBe und im Geleitverkehr
ins ge samt 34 Kriegs- ruid
und 49 Pracht
Frachtfahrzeuge
fahr zeuge einge-
setzt Trotz PeindüBerwaoiiung
Peindüberwachung verliefen alle Be-
Se-
weg\in
wegun, en planmäßig.

Marinegruppe jiid:
3.) Berei ih K_rine.trarte Süd:

a) Ad

0735 Uhr wurde von eigener Battr. westl.


Calfctaro
Ca ttaro ein fdl. Plugzeug algeschossen.
abgeschossen.

Die aus Pola ausgelaufenen R 188, 190 und


191. wurden am 7/3. 1850 Uhr 20 sm SO-wärts des
191-
Ab 3sprunghafens
AB äprunghafens von fdl. Aufklärung erfaßt und mit
Bo nUen
nben angegriffen. Wegen Maschinenausfalls von
R 190 sind die 3 Boote am 7/3. aBends
i90 abends in lussin
Lussin
Pil
Pi coolo
ocolo eingelaufen.

WerkstattBoot
Werkstattboot J 111 ist am 4/3. in Einfahrt
Dufbrovnik Bei
Du| bei unsichtigem Wetter gestrandet,
w;
Wiah:
ahrscheinlich
rscheinlich Totalverlust.

Nach
Hach Abwehrmeldung
ABwehrmeldung ist Motorsegler mit Pahr-
zejug im Schlepp auf Marsch von Zara nach Piume
zefug
an 28/2. mit 220 Urlaubern, darunter 12 Marine,
von 3 Partisanenfahrzeugen gekapert. 12 Mann sind
gefallen, 24 verwundet und in Povelia eingelie-
fert. Der Rest ist gefangen nach Vis
Yis überführt.
üBerfuhrt.
1. SchnellBoctsdivision
Schnellboctsdivision meldet Haupt
Hauptstützpunkt
Stützpunkt für
Schnellbootsdivision und 3.Sfl. aB
1. SchnellBootsdivision ab 28/2. in
Pelmanova Bei
Pjlnanova bei üdine.
Udine.
- 178 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

8.3.44 t>) Ä^äis


b)
Ein
Bin am 3/2. von !äyth.elena
Mythelena nach Chios
Ciiios ausge-
laufener Kotorsegle
Hotorseglß r ist überfällig, vermutlich
durch Beindeinwirkung
Eeindeinwirnung versenkt.

beobachtetaiam 7/3. 0230 Uhr


An Ostküste Symi beobachteteiam
Bischer .3 Uboote.
Eischer üboote. Wahrscheinlich handelt es sich
um S-Boote.

Am 8/3. 0200 Uhr hatte U-Jäger 2144 bei


Geleitdienst in Koos-Straße Gefechtsberührung mit
; engl. S-Booten, die versuchten, den Iransport
Transport
in türkischenHoheitsgewässern zu kapern. Ein
S-Boot wurde wahrscheinlich versenkt. 2 Gefangene
sind gemacht. 2 S-Boote standen später noch am
eigenen Terbend
Verband auf Weitermarsch nach Rhodos.
Ehodos.
■Vorausmeldung s. Fs.
Es. 1000.

Geleit “Agathe"
"Agathe" wurde am 5/3. mittags in
Ihyra von 3 fdl. Flugzeugen erfolglos angegriffen.

Nach Geleitsicherung für "Agathe" v/urde


Kach wurde TA 15
lj
cJm 8/3. 1900 Uhr auf Rückmarsch nach Piräus 12 sm
dm
nördl. Iraklion durch einzelnes ET-Flugzeug
LT-Flugzeug versejikt
versenkt
qisher sind 136 liann
bisher Mann gerettet.

Bei Milos wurden am 5/3«


5/3. von 6 anfliegenden
Mlaraudern 4 durch eigene Jäger abgeschossen.
lilaraudem

Am 8/3. 0030 Uhr bekämpfte Minenschiff


"Drache" bei Geleit D. "Burgas"angreifendes
Feind-Uboot. U-Jagd v/urde
Eeind-Uboot. wurde von U-Jäger 2110 über-
nommen. D. "Burgas" ist 3 Torpedos ausgewichen.
ausgevichen.

6/3. ist in unbesetzter Batterie auf


Am 6/3.
leros
Xeros aus unbekannter Ursache Munition explo-
diert.
- 179 -

Tag
Ta"
o Ort
Vorkommnisse 95
Uhrzeit Wetter

8.3.44 Am
im 8/3. 0045 Uh.r ^63011033611
1363011033611 2 Peindzerstörer
Feindzerstörer
Stad-t Zante auf 12 am von Süden ohne Schaden anzu-
Stadl
ri oh.t ien.
richien.

c)
0 ) Schwarzes Meer:

Feindlage:
Feindlage;

Funkaufklärung heohachtete
Punkrufklärung beobachtete vormittags rege
S-Bootsbewegungen an mittlerer und östlicher
S-Bootstewegungen
Ostküste. Es v/urden
Ostküate. Y/urden 10 S-Boote
S-Boots uxd
und 2 MI2B
T.TTrR im
Funkvsrkehr erfaßt.
Funkverkehr

Eigene Luftaufklärung hatte am 8/3. Karkinitzki-


Bucht und Hafen Skadowsk und Chorli einwandfrei ein-
gesehsn und keine fdl. S-Boote festgestellt.
gesehen
Endgültige Beurteilung über Verbleib der S-Boote
ist erst nach Vorliegen lückenloser Erkundung
der Gesamtküste
Gäsamtküste möglich.

Eigen es Lage;

TP-Streifen in Hertsch-Straße
Kertsch-Straße hat in der Hacht
zum 8'
'' 3. keine Erlebnisse. In der Hacht zum 9/3.
ist d 3r
sr VP-Streifen
VP-3treifen mit 4 R-Booten besetzt.

Irim-Geleite sind ohne besondere Vorkommnisse


Irim-Seleite
durch geführt. 12 KBP's
KEP's sind von Ak Ketschet
Metschet kommend
in Od issa eingelaufen.

Ton Sicherungsdivision wird folgender Funk-


Eunk-
spruo 1i an Admiral Sohv/arzes
spruc! Schwarzes Meer mit aufgenommen:

Dunchstoß
Durchstoß Russen bei Schestemja, das Erreichen
Howy 3uk durch Feind-Panzerspitze
Peind-Panzerspitze bringt mit etwa
zur gl-
gL eichen Zeit erfolgten Verlegung russischer
S-Boo|t e nach Skadowsk hinsichtlich Seenachschubs
- lao
- 180 -
-

Tag
'Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

80 33.44
So o44 gägetenenfalls Entwicklung.
g ägebenenf alls ernste Entv;icklung.
P ills rassischer
Eills russischer Durchstoß Bedrohung von Hikolajei
Hikolajeijf
nich sich zieht, diesen Platz für Ausnutzung durch
uis ausschließt und sich Russen neue Stützpunkt-
miglichkeit
mjglichkeit eröffnet, tritt empfindliche Uefähr-
Gefähr-
dmg
mg gesamten Odessa-Krim-Verkehrs ein. Dieser
wLrd
Lrd vollends abgeschnitten,
ahgeschnitten, wenn Odessa als Aus-
angshafen Küstenschleppverkehrs
Kästenschleppverkehrs und MPP-Verkehrs
MFP-Verkehrs
rr Krim ausfallen würde, geringe Seefähigkeit
xr
hleppgeleite
hleppgeleite und Mangel an navigatorischen
uktteln auf diesen Geleiten seihst
selbst erlaubt hei
bei
tark veränderlichen Wetterlagen
T/etterlagen Geleitführung
nur unter weitgehender Anlehnung an Küste, Übersee
Übersep
geleite nur hei
bei absolut klarer und übersehbarer
Wetterlage
Wetterlage durchzuführen, die andererseits aber
aach Gegner verstärkte Angrifi'smöglichkeit
auch Angrifi’smöglichkeit bietet
Palls es nicht gelingt, drohende Gefahr für
Dnjepr-Bugmündung abzuwenden und die Häfen HW-licfi
Dajepr-Bugmündong iTW-lic
Sund als Stützpunkte leichter russ. Seestreit-
uszuschalten, muß mit vielleicht entscheidender
uszuochalten,
Einschränkung Transportkapazität dieser Schlepp-
geleite und Kleinfahrzeuge gerechnet werden."

VIII . Lage Ostasien


Ostasi

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

I C/Si; 11.
c/sii

iMi-
+ 1 3kl
Ski
/

I ä Kr)
- 181 -

Tag
Taj Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 96

9.3.44
9.5.44 Politischer lageüberblick.
Lageüberbliok.

Z russisch / polnischen Präge


russisch. Frage berichtet Reuter,
daß Mo ;ikau
nkau darauf bestehe,
beste-he, die Curzon-Iinie
Curzon-Linie als end-
gültig
gliltig Grenze anzusehen und sich weigere, mit der
polnis :hen Exilregierung zu verhandeln.

N ch Reuter erklärte USA-Innenminister, daß die


araMs che Ölkonzession für die USA notwendig sei.
araliis
U3i' ■Reserven an Öl würden schneller aufgebraucht,
Die Ü3i- auf gebraucht,
ns ue Quellen erschlossen würden. Die USA-Produk-
als n:
re iche nicht aus, um neben Kriegs- und Rüstungs-
tion ri:
bedarf Uormalanforderungen
Hormalanforderungen der Zivilbevölkerung zu
befried igen.

Lagebesprechung bei Ob.d.M.

Im kle tuten
nsten Kreis:

I)
X) Nach Information seitens op M zeigt OK>V
Hach OSV /

(106)
(M6) W.F St. wenig Neigung, jetzt schon Batterien aus
W.P
nied erländisehern Raum für Unternehmen "lanne"
"Tanne"
ab zu ziehen.
abzu

II) H_ er. eslage

Gesamtlage in Schlacht bei Heeresgruppe


Man; fein ist äußerst angespannt. Der Feind hat
zum Angriff auf Tarnopol angesetzt. Auch an der
Hart/,
Hart/.a-Front ist Feinddruck gestiegen»
gestiegen.
182

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

9.5.44
9.:.44 in) Gruppe West hat Op.Befehl für Aufnahme
von "Kiefer" durch Zerstörer und T-Boote vorge-
legt, die für 8/3. 0800 Ohr
Uhr in BP 8676 vorgese-
hen ist.
Oh.d.M. hält so weit nach W vorgeschobenen
Ob.d.M.
Aufnahmepunkt nicht für unbedenklich, da auf-
nehmende Streitkräfte auf langem Anmarsch über-
mäßig Gelegenheit bieten, Gegner auf Schutzobjekt
zu ziehen. Dieses sollte Gegebenheiten als Ubooi
Ubool
soweit wie möglich ausnutzen. Von einem Ein-
greifen in erteilten Befehl soll wegen vorge-
schrittener Zeit Abstand genommen werden. Jedoch
bleibt entsprechender Hinweis an Gruppe West
und 2/Skl BdU
Bdü op Vorbehalten.

Besonderes .

I) Betr. Unternehmen "Tanre":


"Tanne":
1) MOK Ost meldet zusammenfassend Stand der
Vorbereitungen und Absichten. Abschrift
entspr. Es.
Ps. gern. 1/Skl I op 770/44 Gkdos.
(107) Teil C Heft III.
Chefs, in KTB Seil
Chef Ski Qu A und Chef 3/Skl werden abschrifu
abschrift-
lich unterrichtet mit 'Weisung,
lieh Weisung, die sich aus
dem Bericht ergebenden Maßnahmen zu veran-
lassen.
2) W.P.St. op (M) ü her
Ski unterrichtet 0KW / W.E.St. :er
vorbereitende Maßnahmen wie folgt:
- 183
185 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 97

9.5.44
9.5.U VehrmachtsbefeiLlshaber Herwegen
"1.) Vehrmachtsbefetilsh.a’oer Korv;egen meldet Zeit-
'jedarf von Ausgabe
bedarf Aucgaoe Stichwort bis Abtransport
Oslo 8 Tage.

2.) eitbedarf für Marinebatterien von Ausgabe


itichwort bin
bis Abtransport ab Oslo bzw. Danzig
;!1
!1 Tage.
usatz: Im Hinblick auf lange Dauer sind Abbau
usatz;
■uid Bereitstellung im Verschiffungshafen 7.3.
■ind 7.5.
jefohlen.

5.) Meldung Wehrmachtsbefehlshaber


3.) Wehrnachtsbefehlshaber Dänemark und
Ob.d.L. liegen noch nicht vor.41

OKW /
OKU ’W.F.St.
W.B.St. op verfügt daraufhin:

"Im Hinblick auf ruhigere Lagebeurteilung


FinnjLand ist vom vorzeitigen Abbau Marine-Batterien
Dinnp-änd
Norwv^gen
gen und Niederlande Abstand zu nehmen. OZYT
02.7
wird bei Verschärfung Lage OKM
OEM rechtzeitig unter-
ch ten.
richlt
ri b en.

Ob.d.M. hat Meldung erhalten und nach Rück-


sprafche
spra che mit Gen.Oberst Jodl Anordnung gegeben, daB
daß
Satterien zunächst nicht abgebaut werden sollen.
die Batterien

5)
3) Ski bittet Genstb.dHeeres Op.Abteilung um

reitsteliung einer Ausrüslring


1) B3reit3tellung Ausrüstung Generalstabs-
karten 1 : 100.000, sowie militär-geographische Be-
schrpibung der Aalandsinseln für 416.I.D.

■2) Dngehende
Ungehende Übersendung durch Kurier je einer Aus-
fertigung von 1) an persönliche Anschrift des Kom-
mandeurs der 416.I.D. in Aalbarg. Unterlagen werden
für Vorbereitungen dringend benötigt.
-
- 184 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

9.3.44
9.5.44 II)
IX) MOK Ostsee meldet 'betr.
tetr. Absicht einer Demon-
siration in Karwabucht:
stration Harwabucht:

"Falls Heeresgruppe
"Palls Heeressruppe keine anderen besonderen
Wünsche, Durchführung bei Hellwerden am 12.3*
12.3. mit
di ei Zerstörern, die bis 11.3»
11.3. mittags Reval ver-
lt gen.
Ziele: Howaja, Bol Xosemkino,
Zieles Kosemkino, Gakkowo.
Gakkov/o. Falls feind
Batteriestellunf^rkannt werden, Ziel-
liehe Batteriestellunl^erkannt
wechsel
w« auf diese. Munitionseinsatz pro Zerstörer
chsel auf
1Q0 Schliß.
1(0 Schuß. Da Sprg.BDZ. für vorgesehene Aufgabe
cht in Frage kommen, verbleiben nach zuerkannten
jcht
Mtnitionsverbrauoh
Mmitionsverbrauch pro Zerstörer an Bord:
,7 cm
om 250 Schuß Spr.Kz. 15, 200 bzw. 225 Spr.KZ
aif Schwierigkeit Munitionsnachschub wird hingewiesen
atf
im Befehlsbereich für Zerstörer nur folgende
Mtinition vorhanden:
Miinition

lä,7
,7 cm 485 Spr.KZ., 415 Sprg.KZ»,
Sprg.KZ-, Deuchtsatz, 12C
!(.. (alles in Swinemünde), 15 cm Swinem'inde:
ld. Swinemünde:
Sprg.BdZ«, 941 KZ., 107 DG.
Svlnemünde: 20 Sprg.BdZ., LG.
Gctenhafen: 345 HDZ.
G<tenhafen: BDZ. 600 KZ. Entscheidung erbeten.
erbeten
Entscheidung Ob.d.M.
Ob.d.H. wird am lfl/3.
1Ö/3. herbeige-
herbeige'
führt werden.

UI) MOK Ost unterrichtet Ski nachr. von Befehl


ar. Ausb.Verband Flotte betreffend beschleunigte
Dt.rchfünrung
Du:rchführung Übungsschießens auf Landziele
Bandziele ent-
sprechend
irechend Weisung von Ski.
S)i:

(108) Abschrift
Abischrift gern. l/Skl 7378/44 Gkdos. in KIB Teil
Heft III.
- 185 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 98

9.3.44
9.5.44 IV) 0 D.d.M.
j.d.M. befiehlt
befieh.lt in Woche vom 15.
13. - 20.5.
20.3. Be-
spreoh' mg mit OB Gruppe Hord / Flottenchef, OB
sprech'
LtOK
MOK ;see und Befh. Ausb.Verband Flotte in Befehls-
stelle Koralle. Zunächst ist -14/5.
.14/3. in Aussicht ge-
nommen

V) Am 1.2 1944 in Dienst 446 Uboote


Verlus ;e im Februar
Front 20
Heimat 3
5 23
25 "

425
423 "
In Dienst gestellt im Februar 19 "

In Dienst am 1.3.1944
1.5.1944 442 Uboots
Uboote
Dazu:
Ausländ
Ausländische
ische Boote
Front 4
Heimat 6
Bisher an Japan abgegeben 1

Frontbootszahl 1.4.44:
Frontb^otszahl

1) .Atlantik
itlantik 107
2) Mitteimeer
Hitteimeer 18
3) tordmeer:
5) Mordmeer:
i)) Operation 30
50
3) Gruppe Mitte 5
3
1)) Torpedover-
sager 2
4) ichvvarzes
chwarzes Meer 6 166

Zu beziehen vom Vordruckla^er KrJeiramarlne J. J. Ausrustln


Vordruckla«er der KricKsmaxlne Aufiraetln in
ln GlilckflUdt.
Glückatadt.
- 186 -

Tag
T-ig Ort Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9» 3« 44
9.3.44 läge
Lage 9/III-
9/1II-

X.
I. Kriegführung in den außerheimischen Gewässern.

leine hesonderen
Seine besonderen Vorkommnisse.

II. Lage Westraum


Westraum.

Feindlage:
1. Feindlage;

tTber der Biscaya wurden 28 Flugzeuge im Ein-


Über
sa tz erfaßt. Westlich und SW-lich Irland wurden
se
erfaßteFunk-
3 engl. Einheiten geortet. 2225 Uhr erfaßteEuhk-
arfklärung Meldung eines Flugzeuges
aufklo.rung Elugzeuges der 19. Gruppe
üt er eigene Streitkräfte in BF 5882. Flugzeug gab
gah
nach
ns oh Sichtmeldung mehrere verschlüsselte Funk-
sjräche ab.
sjrüche

2. Ei gene Lage:
Gfbist Atlant
Gebiet Atlantikküste:
Ikküs le :

Die Explosion auf Wasserflugzeug "Österviek"


isjt durch.-Leichtfertigkeit
durch..Leichtfertigkeit des Werftpersonals
,irückzuführen. Durch Fischerboot wurde im Bereich
zirückzufUnren.
Lqrient eine Uine
Mine zur Scplosion
Sxplosion gebracht.
35 Uboote wurden einlaufend, 1 auslaufend ge-
ge
leitet.
T 27, 29 sind 1300 Uhr aus Brest, Z 23 und
ZH 1 1600 Uhr aus Royan zur Aufnahme von "Kiefer"
planmäßig ausgelaufen.
- 187 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 99

9-?-44 LuftfUhlunghalter
4.TÜ. meldete 2118 Uhr Luftftlhlunghalter
und ■'versucht,
■ersucht, durch Scheinkurse Gegner abzuschiit-
abzuschtit-
teln was ofi'enbax
offenbar gelungen ist, da ab Mittcr-
Mitter-
nachT; weitere Meldungen nicht eingegangen sind.
nuchT;

Seegebiet Kanal;
Kanal:
Yfegen grober See und ^londhelligkeit
Wegen Mondhelligkeit wurde
Hinensuchdienst nicht durchgeführt.
Im übrigen keine besonderen Vorkommnisse.
Vorkcmmnisse.

III. N jrdsee
irdsee »Norwegen,
, Herwegen, Nordmeer
Hordmeer

H o r d
Nord
G-s Leit 1229 Hoek - Elbe hat tagsüber in Helder
GT6

gelegen und 1800


1300 Uhr \Yeitermarrch
'.Yeitermarsch nach Osten fortge-
setzt.
Mi lenräum- und Geleitdienst ist planmäßig durch-
Milenräum-
geführt
Im Ysselmeer
Xsselmeer und in denjZeelandischen
denjZeeländischen Ger/ässern
Gewässern
wurden Geleite mit ca. 45.000 BHT
BRT durchgeführt.
Am 8/3.
8/5. 1900 Uhr wurde 1-mot. Feindflugzeug
über de . Abschnitt Brunsbüttel kreisend beobachtet,
offenbar zu besonderer Erkundung des O-Kanals
K»7-i£anals und
des Schi eusengebietes.
- 188

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

9.3.44
.9.5.44 N 0 rwegen/Mordmeer
o rwegen/Mordmeer;

1. Ieindlage:
1. Ielndlage:
Bei der 18. Gruppe wurden 8 Blutzeuge
Flugzeuge im
]Einsatz
lins atz erfaßt.

Eigene Luftaufklärung stellte in Kola-Bucht


i.nsgesamt 9 D.mit 50.000
:.nsgesamt 30.000 BRT
BRI südlich der
und sädlioh
lischerhalbinsel 2 Küstenfahrzeuge fest.

An der Hordküste
Nordküste Islands wurde im inneren
Eyja-Fjord 1 T. von 8 - 10.000 BRT gesichtet,
Lyja-Bjord gesichtet.
j.ußerdem v/urde an Südküste der Insel Hwilley
Außerdem wurde
ein Seeflugstützpunkt mit 6-7 Seeflugzeugen
lielegt beobachtete
belegt heobachteti
Bei der Erkundung von Scapa
Soapa am 5/3.
5/5. wurden
werden
(.urch Augenerkundung 3
5 Bäckchen
Päckchen von je 10 - 12
Landungsbooten, darunter Typ LOT 250 und LOG,
jedoch keine Landungschiffe festgestellt.

2. ihaene
Eigene Lage:
La e:

Am 7/3.
7/5. wird geringe Artl.Tätigkeit im Raum
Uetsamo gemeldet. In der Rächt
;‘etsamo flacht zum 8/5*
8/3* beschoß
Eattr. Sensenhauer 3
üattr. 5 Feindboote
Peindboote im Soroefjord.
.jn
.ja 7. und 8/5.
8/3. sind Einflüge von 8 bzw. 4 Eeind-
Feind-
1
flugzeugen in den Räumen Aalesund, Kr
:Flugzeugen Kr' sund Hord
Nord
bzw. Stavanger gemeldet.

Hach Horden
Nach Schiffe
Norden wurden 19, nach Süden 24 Schiff!
geleitet.

Gruppe Hord
Nord / Flotte hat vorläufige Schlußbe-
Schlußb!
urachtung
irachtung zu Operation gegen QP 26 vorgelegt,
vorgelegt.
(109)
(109) Abschrift
.bschrift gemäß l/Skl
1/Skl 7386/44
7586/44 Gkdos. in KTB Teil
0! Heft II a.
- 189 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse IGO
ICO

9.3.44 Hinsichtlich, zukünftiger Operationen heißt es


Hinsicjirtlich. zuklaftiger
darin

Hitt zunehmender und hei


"a) M: bei durchgehender Hellig-
ki
knitsdauer
dtsdauer werden Erfolgsaussichten
Srfolgsaussichten für Uboote
Uhoote
weiter
w citer aftsinken.
absinken.

h) Zilm
b) Zitm Erzielen von Erfolgen ist Einsatz möglicnst
möglichst
zahlreicher
z Uhoote erforderlich. Dies läßt
Uboote
ssich
.ch dadurch erreichen, daß auf Bekämpfung von
Q:!-Geleitzügen verzichtet wird und nur eine
Qt
;,;ringe Zahl von Booten für laufende Seeüber—
geringe
Wiichung
Eichung eingesetzt wird.
Wi
S3 jhwerpunkt
hwerpunkt Aufklärung muß dann noch mehr als
h .sher hei
b bei Luftwaffe liegen. Erst nach Erfassen
G :leitzug durch Luft sind Uboote
G ileitzug
Gi Uhoote aus Einsatzhafen
herauszuziehen
hfe:rauszuziehen und in möglichst tief gestafiel—
gestaffel—
t sn VP-Streifen
VB-Streifen aufzustellen.

Uhoote im YB-Streifen
c) B;sonders wichtig, daß Uboote VT-Streifen
uigesehen hleihen.
iigesehen bleiben.

d) . Oine
Ome Zufü
Fsrn-Jägern
B ;rn-Jb'gern wird mit stark erfolgreicher Geleit-
zighekämpfung aher
zagbekämpfung aber auch dann nicht gerechnet
rsrden können."
lerden

Der Schlußheurteilung
Schlußbeurteilung der Gruppe, daß der
ErfofLg trotz voll anzuerkennenden zähen und energi-
Erfop-g
schen Uhootseinsatzes hei guter Unterstützung durch
Ubootseinsatzes bei
Luftwaffe ausgehliehen
ausgeblieben ist, weil die Einsatzbe-
dingungen zu schwierig waren, kann seitens Ski
nur zugestimmt werden.
v/erden.

T> oo
TJ on //n#»n\
r,An\ Zu beziehen Tomvom Vordmcklager
Vordmcld&ger der Kriegsmarine J. J. Au^nstln
Augustin lnin GlQckstadt.
Glücltflt&dt.
x» ou. \ucu;
JJ Auslieferungslager: Wilhelmshaven / Kiel / Gotenhafen / Poris
AuBllererunffslatfer: Paris / Utrecht / Oslo / Keval.
Reval.
- 190 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhxzeit Wetter

9.5.44 IV. Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. E iindlage;
iinalage:

Haoh. Eunkaufklärung
Naoli Funkaufklärung wurden
>'mrden im Einnenbusen
Einnenbusen.
5. Minenräumdivisicn, ferner Kriegsfahrzeuge
Kriegsfakrzauge
03 13, R 16 und A 19, 3 unbekannte Fahrzeuge
sswie im Funkverkehr Stab Flotte erfaßt.
snvie

2. E Lgene
2. igene Lage:
7,um Minenräumdienst
Zum ünenräumdienst waren in den Ostsee-
Elingängen
ingängen 31 Fahrzeuge, in der Ostsee 23 Fahrzeug*
Fahrzeug^
uid 4 R-Boote eingesetzt. In der Kieler Bucht
8/3* abends ist M 436
wurden 2 Minen geräumt. Am 8/3.
ina großen Belt arfgelaufen.
aufgelaufen.
Geleitdienst in den Ostsee-Eingängen und im
all
IM Ost Bereich wurde planmäßig durchgefünrt.
durchgeführt. Keihe
Keifte
b|esonderen
besonderen Vorkommnisse.

Am 8/3. nachm, und 9/3*


9/3- vorm, erfolgten
weitere fdl. Luftangriffe auf die Streitkräfte
wleitere
der ITarwabucht-Bewachung. Auf den Booaen
er Harwabucht-Bevjachung. Booten traten
Personalverluste ein. VP-Boot 1707 wurde durch
Personalvsrluste
Treffer im Keseel
Kessel beschädigt. Auf'
Auf MK 204 wurde
MES beschädigt. 5 Angreifer wurden von den eigeneji
HES eigene:
Booten abgeschossen.

Die Harwa-Buchtbewachung wird durch Chef


l.Msfl. mit 2 Booten, 2 VP-Booten und 2 Artl.MFP
durchgeführt.
durchgefuhrt.

66.Sfl.
.Sfl. mit "Karl Peters" und 6 Booten ist
von Libau
libau nach Reval ausgelaufen. Hetzlegergruppe
Ketzlegergruppe
libau ■
steht im Geleit von 2 VP-Booteh auf Marsch Libau
Reval.
- 191 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 1C1

9.3.44 SAT ?/estfländern,


Westflandern, B 6, 35 und Yfi?
WT 119 sind in
Tiindaa, AB 2, 5, 9 und 49 in Memel
Windaa, ulemel eingelaufen.

Z 28, 29 und 35 verlegen 10/3. von Libau nach


Reval

Zwischen 1830 und 2112 Uhr erfolgte schwerer


fdl Luftangriff mit 250 - 300 Flugzeugen auf Reval.
Reval,
gle ichschwerer 2. Angriff traf diese Stadt
Ein gleichschwerer
zwisc hen 0032 und 0300 Uhr am 10/3. Bei Kriegs-
zvvisc
marir e ist, soweit bisher zu übersehen,
aarir ubersehen, kein
groß rer Schaden entstanden. In der Stadt sind
s chwej:re Brände ausgebrochen.
schwel:

Zur landlage
Landlage meldet Admiral Ostland, daß
Gorodenka am 8/3. an
eiger er Angriff nördl. Gorodehka
Boden gewann, Frontlücke
Boder Brontlücke westlich Putki geschlossen
werä
werd . konnte. Erwarteter fdl. Großangriff an
Str Xe Rarwa
Stra Narwa - Jamburg und nördlich davon ist ange-
n. Von 15 angreifenden Panzern
lauf en Panzsrn wurden 13 abge-
sen. Ein Einbruch bei Lilienbach
scho slsen.
sciio lilienbach wurde bereinigt.
Harws-■-Ufer ist von Harv/a
Harws Hnrv/a bis Hungerburg wieder
wieder in
eigemer Hand.
eiger.

V. U b oootskriegführung.
otskrie gf ührung .

8/3. 2300 Uhr sichtete U 575 in BE 8284 2 D.


Am 3/3.
D
und 2 Ze rstörer auf 10
Zerstörer 10° mit 12 sm Fahrt. Das
Bas Boot hat
am 9/3. 0154 Uhr in BE 8228 Zaunkönig auf Zerstörer ge-
schosser und nach 12,5 Minuten Torpedodetonation
Torpedodetsnation ge-
ge-
horcht..
horcht

Indischen Ozean
Im Indischen Ozean erwartet
erwartet UIT
UIT 24
24 in
in JC
JC 5451
5451
Versorgürng durch "Brake". Anschließend soll U 183 im
Versorgung
gleicher Gebiet versorgt werden.
- 192 -

Tag Ort
V orkommnisse
orkomm nisse
Uhrzeit Wetter

9.3.44 VI.
VT. Lu.ftkriegftih.rung.
Luftkrie gf ührung .

Wesi ram:
raum:

Am Tage wurden in Belgien / Hordfrankreich


Hordfrankreicli etwa
etv/a
60, in Westfrankreich Einfluge ohne Angriffs
Westfrankreich, etwa 20 Einflüge
tätjgkoit gemeldet. In der flacht flogen etv;a
tätigkeit etwa 100
4-mct. Flugzeuge nach dem 50
SO in den Kaum
Raum Marseille
ein und führten teilweise Agentenversorgong
Agentenversorgung durch.
Ein Teil dieser Flugzeuge griff Fliegerhorst
Harignane an.

Reiahogc'ii..et;
Reichsgebiet:

Starke fdl. Kräfte griffen in den Mittagsstundejn


erm4ut Berlin, diesmal aus NO xmd und 0 an. Die Wirkung
Wirkling
des Angriffs auf den östlichen, südlichen und
stidi tlichen Teil der Stadt war schwerer als bei der
sUdi des
beic. en vorhergegangenen Tagangriffen. Jedoch warwar die
Ausw:
Aus^ji:irkung gegen die Industrie verhältnismäßig
ger: ng.ig. In den SW-lichen Vororten entstanden z.T.
erh< bliche Häuserschaden.
erhs Hauserschäden. Da wegen Bewölkung eigene
Jäg f r nicht starteten und eigene Zerstörer wegen dej;
dej:
1
■ken
ken
sta]) .
stai fdl. Jagdschutzes am Boden blieben, erfolgte
Abv; ^hr
Ahwf hr nur durch Flaksperrfeuer. Der Erfolg war mit
bis.her 3 gemeldeten sicheren Abschüssen nur beschei-
den

Mit elmeerraumi
Mit' eimeerraum:

Am 8/3. wurden über dem Raum des Landekopfes


und Rom 350 fdl. Flugzeuge festgestellt, von denen
2 durch Flak abgeschossen wurden. Bahnanlagen und
Straßen in Orte bzw. im Raum südlich Florenz sowie
kleanere Angriffe gegen Hafenziele und Fliegerboden-
kleunere
Organisation wurrden
org:inisation wurden durchgeführt.
- 193 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 1C2

9.3.44
9.5.44 In ( er Hacht
Macht zum 9/5.
9/3. flogen 8 fdl. Flugzeuge
Zer: ■ törerstreife in mittlerer Ägäis, von denen
Zer
ein: : TA 15 versenkte.

Ost: ‘aum:
Ost

An der Ostfront wurden am 8/3.


8/5. 1315
1515 eigene
und 750 Feindeinsätze gezählt. Bei 6 eigenen Ver-
lusten wurden
»vurden 23
25 Feindflugzeuge
Feindflugseuge abgeschossen bzv/.
bzw.
am Boden zerstört.

Aufklärung von Lfl 4 im Seegebiet zwischen


Per;kop und Odessa sowie in der Donaumiindung
Perfekop Donannnindung
stellte keine fdl. S-Boote fest.

Belegung von Skadowsk und Halbinsel Tschuriun


Tschurium
würfle als unveränuert
unverändert schwach bestätigt.

Über Einsatz Lfl


über lfl 5 ist berichtet.

VII. Kriegführung im Kittelmeer


Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1.) Be •eich
eich Marinegrunpe
Harinegruoue West:
'West:

Feindlage
Fedndlase:

Bei dem am 8/3.


8/5. gemeldeten Kreuzer der
'Ca ledon"-Klasse handelt es sich um französischen
'02ledon"-Klasse
Kzjeuzer
Ki euzer der "Emile Bertin"-Klasse.
Bertin"-Hlasse.

"Warspite" ist am 8/3.


"ffarspite" 8/5. abends wieder in
Gibraltar
Gi'braltar eingelaufen, hat anscheinend Probe-
fshrt
f hrt durchgeführt und ist am 9/5*
9/3. vorm, in
de.n Atlantik ausgelaufen. Gleichzeitig passierte
den passi*erte

B 36.
36.(neu)
(neu) beziehen vom Vordruckla#er
Zu belieben
Auflllefeningsluffer:
Vordrucklag-er der Kriegsmarine J. J. Augrustin
Ausllefenmgslaijer: WilhelrushFiven
Wilhelmshaven /I K.lel
Kiel / Gotenhafen
Augustin in Glückstadt.
ln Olückstadt.
Gotenhalen /I Paris / Utrecht /I Oslo / Reval.
Din A
Din A 33
- 194 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

9.3.44 ein qe leitzug aus 16 D. mit 2 Flugzeugträgern, mehre


Geleitzug mehre-
ren Z erstörern und 7 Korvetten die Enge westwärts,
Zerstörern
Warspite" sieh ansehloß.
denen "Warspite"

Nach Abwenrmeldung
Hech Abwehrmeldung aus Tichy
Vichy aus Kreisen des
Gener;als Hogues sollen alliierte Vorbereitungen
Genei
für G roßunternehmen am Kanal beendet sein. Die Trup-
b aben sich vom 3.
pen h 5. - 20/3*
20/3. in Alarmbereitschaft
he Iten. Französische Vfiderstandsorganisationen
zu h; Widerstandsorganisationen
haben entsprechende Befehle erhalten. Für 1. Welle
hüben
soll en 30 Divisionen zur Dandung
Landung zwischen D ünkirchen
' e Havre vorgesehen sein. Gleichzeitig mit diesem
und I
Groß nternehmen
Großtp. ternehmen sollen kleine Unternehmen von Corsika
und Sardinien aus durch franz. Truppen an Küste zwi-
sehen loulon
Toulon und Ventimiglia beabsichtigt sein.

Eigen
Eigenee Lage;

Tor
Vor franz. Südküste v/urde
wurde ein Geleit von 200 BRT
BHT
durchgeführt.

2.) Berei eh
ch Dt. Markdo. Italien:

Feindlage

Hach Funkaufklärung ist in der Nacht zum 9/3.


Naoh
USA-I az.Schiff "Seminole" 60 sm nördlich Philippevill
gesu
ges :en. Unbekanter USA-D. erhielt 0640 Uhr nördl.
Tuni
Tunis Torpedo oder Kinentreffer.
Minentreffer. D. meldete an-
schli eßend Verlassen des Schiffes. Eigene Luftauf-
klä:.ren
ru n.g sichtete 0237 Uhr im Ostausgang Bonifacio-
Straß e 10 - 12 unerkannte Fahrzeuge, 0347 Uhr 15 am
sm
südlii ch Fonza
Ponza 2 Zerstörer und einen Bewacher und
orte i■te
e 24 sm westl. Nettunia 10 Schiffe.
- 195 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 1G3
1C3

9.5.'44 Im Raun
Eajm Anzio - Nettutlo
Netturio wurden rege Schiffsbewegungen
Schiffabeweguügen
festgestellt. Am 8/3.
festgsstellt. 8/5. v/urde
vmrde ein Frachter vor Hettuno
Kettuno
durch Fernkampfheschuß
Fernkampfbeschuß der eigenen Artl. anscheinend
beschädigt.

Eigen ; Lage:
Ei.gena Ia?e:

Bei Luftangriff auf St. Stefano am 8/3. ent-


stand:==n
stand en erneute Schäden im Hafen. Ein Abschuß
wurde gemeldet. Bei
Bel Angriff auf Ferraio am 8/3.
wurdenrn nicht 3^sondern 2 Fähren beschädigt.
wurde Ein
beschädigt Ein
Abschuß wurde erzielt.

Hinenschiff "Kehrwieder" mit einem HFP


UFP wurde
am 8/3. abends auf Marsch Livorno - Spezia von fdl.
Flugzeugen ergebnislos angegriffen.

2 HS-Boote haben nach Durchführung Kinenauf-


Minenauf-
gabe ostwärts Ravenna
Havenna Zusammenstoß gehabt. 1 davon
ist nach vergeblichem Abschleppversuch gesunken.

Wegen
rVlegen Wetterlage wurden
wurden Minenaufgaben und Ninen-
Minen-
räumaufgaben
räumcufgaben SO-wärts Elba in der Hacht zum 9/3.
abgebrochen. Überführung sämtlicher S- und R-Boote
auf dem Po-Weg nach Venedig ist mit' 7/3. durchge-
führt. Überführung der ßenichen
Renichen und MFP
HFP ist angelau-
fen
fen.

ü 371 und U 343 haben neues Op.Gebiet vor


Landekopf zugewiesen
zugejriesen erhalten.
- 196 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

99.?,
-.2.41
. 4.4 3.) 1I..ereich. Marinegrunpe
Marine gruppe Süd:

) Adria;
Adria:

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

li) Ägäis:
1J)

Einzelheiten über Yersenjcung


Versenkung von TA 15 s.
Es. 1950. Gesamtverlnst
Gesamtverlust etwa 30 Mann.
Hach Meldung Sturmdivision Rhodos
Bhodos vom 8/3-
8/3.
auf Grund von Aussagen der Bevölkerung von
Misero sind 2 Bi.Landungsboote
Pi.Landungsboote auf dem Marsch
von Rhodos nach Koos
Eoos von Engländern gekapert.

Am 7/3. 2130 Uhr wurde fdl. Commando-Unter-


SW-lich Calino
nehmen auf B-Stelle SH-lich Galino abgeschla-
gen.

Bei Beschießung von Zante in der Uacht


Hacht
zum 8/3. entstand unbedeutender Gebäudeschader.
Gebäude schadet.

Zur Meldung Gruppe Süd betr. Übermittlung


von Ubootswahrnehmungen (s. KTB 7/3.) wird
Gruppe Süd von Ski unterrichtet, daß FdU
Mittelmeer am 15/2. Weisung erhalten hat, die
im Mittelmeer zuständigen Befehlshaber über
laufende Ubootsoperationen zu unterrichten.
Übermittlung von Aufklärungsergebnissen
der Uboote ist daher im Rahmen des Möglichen
unmittelbar bei EdU ’Mittelmeer
Mittelmeer anzufordern.

o)
;) Schwarzes Meer:

Eeindlage:
Feindlage:

Eigene Luftaufklärung gibt über Verbleib


fdl. S-Boote keinen Anhalt.
- 197 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 104
04

9.3.44
9.5.44 1900 Ulir
Uhr wurde ein TTboot 80 sm WSW-lich.
WSTf-lieh
Sewas topol geortet.

Eigene liare;
Lage:

Im Seegebiet
Seegehiet der Krimkuste
Krimk'iste wurde normale
ncrinale
Bereitschaft befohlen.

Auf Grund des mitgehörten Eunkspruchs der


10. Sich.Div. an Admiral Schwarzes Meer (s. MOB
KTB
8/3. wurde fernmündlich festgestellt, daß Gruppe
vnzrde
Süd die Auffassung des Chefs der 10.Sich.Div.
über die läge teilt.

Die möglicherweise entscheidende Änderung


,age im Schwarzen Meer
der läge Heer ist durch folgende
EJN
Paktxren
iren bedingt:

;.)
}_.) Auftreten leichter russischer Seestreitkräfte
Lm Seegobiet
Seegebiet M-lich
HW-lich der Krim.

.) Bedrohung der landyerbindung


22.) Landverbindung der ukrainischen
lüste (Nikolajew
(Hikolajew - Odessa) durch die Bewegungen
ler landfront
Landfront im Raum Vinniza - Tarnopol.

Über den Verbleib der russischen Schnellboote,


Ober
von lenen 1 bei Ak Metschet versenkt worden ist, liegt
ein klares Bild noch nicht vor. Es muß aber bestimmt
damit werden, daß sie im Raum Skadowsk -
it gerechnet v/erden,
dami
Choi li geblieben sind und voridort gegen den Each-
Choili Hach-
schilb
schv b zur Krim operieren werden.

Der Ausfall von Odessa als Ausgangspunkt für


Schleppgeleite
Schl eppgeleite kann durch das Auftreten der russi-
soh^:
schq:n Schnellboote verursacht werden. Hinzu kommt,
daß durch die Unterbrechung der Bahnverbindung
naci Odessa dieser Hafen überhaupt als Ausgangs-
punl<
pumt t für die Versorgung der Krim mindestens stark
- 198 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

9.3*44
9.3.44 in defe
deii Hintergrund tritt, so daß der längere Seeweg
von Kjnstanza mit seinem entsprechend langsameren
Schif :sumlauf Uhri'g
Sohif Uhrig hleiht.
bleiht. Hinzu kommt, daß wahr
wahr-
sohei ilich der Seeverkehr ziwischenjodessa
schei ziwischer^dessa und den rumä
niseh 5n Häfen stark in Anspruch genommen werden wird
nisch;n
fär d
für sn Abtransport von Gütern und Truppen aus der
dsn
Ukraine, oder auch fürfür die Zuführung von Verstärkungen
in dissen
diesen Raum.

Mle diese Paktoren


Ule diese Faktoren können
können den
den Seeverkehr,
Seeverkehr, der
der f Ir
den Hachschub
Hnchschub zur Krim erforderlich ist, so stark be-
eintrichtigen, daß die bisherige Stellungnahme
einträchtigen, Stellargnuhme der Se
kriegsleitung zu der Frage
Präge der Versorgung der Krim
grundlegend
grundleg end beeinflußt wird.
b e einfluß t wird.

VIII. age
a g e Ostasien^
0 s t a s i e n .

Be ondere Meldungen liegen nicht vor.


Ouf£i0.
C/Skl.

£
‘J
rt: i
\‘if\
. 1i
-•

%) \\
i
■2 t
1/Skl.

\; \

ri
P/I I b (Kr)
- 199 -
- -

Tag Ort
Wetter
Vorkommnisse 105
1C5
Uhrzeit

10.5.44
10.3.44 Politischer lageüberblick.

H:ach einer englischen Pressemeldung aus Stock-


H
v erlautet aus gut informierten Kreisen, daß die
holm 7
am 7/3 übermittelten finnischen Gegenvorschläge
Ti: • für weitere Verhandlungen offen lassen.
die Ti
Haoh
Hach 1Ke Idung tlar.Att.
Uar.Att. Helsinki vom 9/3. lautet
nach I nfermation
nach. nformation des deutschen Gesandten die Ant-
v/ort ijnhaltlich:
v;ort hh ältlich:

I'jn’
Itunkt
rkt 1) sei schwierig und kompliziert, finni-
sehe Hi
sche egierung lehne jedoch Gespräch hierüber nicht
Begicrurg
ganz ab
ah Übrige Punkte könnten nicht gutgeheißen
werden , Regierung sei jedoch zu Gesprächen im
einzelnen
emzeInen bereit. Bei Punkt 1_)
1) handelt es sich um
die Pi age der Beziehung zu Deutschland.
Plage

Anläßlich Beisetzung früheren Staatspräsidenten


Svinhufved kam unmißverständlich starker Widerstands-
wille, der Einstellung der Mehrheit des finnischen
Volkes! entsprechen dürfte, zum Ausdruck.
Volke^

^ur
ur Präge der Aufteilung der ital. Plotte schrei-
ben d 3 e Times: Rußland habe mit den ital. Schiffen
seine Geschwader in den nördlichen Gewässern ver-
s}n,
stärkd:
stärk n, aber nicht ein Mittelmeergeschwader aufbauen
wollei.
'.voller,Die ital. Schiffe seien jedoch für die nörd-
nörd-
lieber
liehet Breiten kaum geeignet. Die Alliierten plan-
ten d ^her,
;her, Rußland durch Aushändigung von Schiffen
aus e genen Beständen zu entschädigen, die sich für
diese Gewässer besser eignen.
^
tr- hSAäj<S</ßl0l4M<. W/ovi
(HO)
(U0) ifach Bekanntga''JörciM
itach Bekanntga'trersiM die Verhandlungen mit
Spanien über Einstellung der V/clframverschiffung
Y/olframverschiffung
nach Deutschland
ieutschland und andere Prägen noch im Gange.

B 36 (neu) Zu cz e
^bez en
l'e^on vom
vom
Vordrucklmrcr
Vordruckla^er der Kriegsmarine J. J. Auguatln
Augustin in
ln Glückatadt.
Olückstadt. Din A 3
200

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

10.5.44
iO>5>44 Expor-t von Schmieröl sei jedoch,
Der Export jedoch inzwischen einge
ste 11t.
ete]1t.

Nach Heuter
Reuter hat Ramirez Verzicht auf Präsident-
Präsident-
sch.£.1ft Argentiniens bekannt gegeben. Man fürchtet
schäft
ashington, daß Paraguay, Chile und Bolivien
in 7Tashington,
siel, mit Argentinien zu einer Zollunion zusanmen-
sch ießen werden.
scnl werden.

Bezüglich des englisch / türkischen Verhältnis-


Verhältnis-
Eimes aus Ankara, es bestehe Hoff-
ses meldet die Pimes
nung auf erneute Pühlungnuhme
PUhlungnahme zvri.sehen
zwischen den beiden
Reg erungen.

Lagebesprechung bei Ob.d.M.

X) Chef Ski Qu A IV berichtet über Auflockerung


in t.er Belegung von Gotenhafen und
and Danzig. Maßnahme
ist soweit irgendmöglich durchgeführt. Es läßt sich
jede ch nicht ändern, daß nicht fahrbereite Boote
jedoch
in (.er
e.er Y/erft
Werft teilweise noch in Päckchen zusammenlie-
gen müssen. Weiterer Bericht erfolgt über Flakschutz
Flakschuts
des K.7/.-Kanals,
K."/.-Kanals, der der Kriegsmarine obliegt.
Eine zahlenmäßige Verstärkung dürfte nicht notwen-
notwen-
dig sein, wohl aber eine Modernisierung der Kaliber.
Ski Qu A prüft, was sich in dieser Beziehung unter-
nehmen läßt.
nehnen

kleinsten Kreis:
Im kle-hsten

II)
II) Ob.d.M. genehmigt auf Vortrag den Vorschlag
von MOK
HOK Ost betr. Demonstration vor der Küste in
ITarva-Bucht
Narta’a-Bucht durch 3 Zerstörer (s. KIB
KTB 9/3.).
9/3. )•
- 201 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 106
1C6

10.3.44
io.;.44 Siel
S1:X ü'oerii.i’t'telt
übermittelt Einverständnis an HOX
MOK Ost
mit Fernschreiben
perneoiireiben l/Skl I
X op 9236/44 geheim.
(Ul) Abschrift in XTB
KTB feil
Teil 0
C Heft III.

III) H 6e ereslage

Der ßegner
Gegner setzt seine Offensive im Südat-