Sie sind auf Seite 1von 747

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 59/1
1. bis 15. Juli 1944

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Berlin • Bonn • Hamburg


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militararchiv:
Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/62

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 108/Chef

Britische Admiralität
Case GE 159 PG 32079

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/59

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland <Deutsches Reich> / Seekriegsleitung:


Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militargeschichtl.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv
Bundesarchiv-Militararchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfer. - Berlin ; B"nn
Bonn ; Hamburg : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 59/1. 1. bis 15. Juli 1944. - 1995
ISBN 3-8132-1)659-9
3-8132-0659-9

Diese KTB-Au
KTB-Ausgabe
^gdbe ist auf säurefreiem Papier gedruckt
und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbeständiger Papiere für die Buchherstellung.

2)
ISBN 3 8132 0659 9; Warengruppe Nr. 21
© 1995 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Berlin, Bonn, Hamburg
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Stephanie Achilles
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Bai)d
Bapd 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Emst
Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten.
Doppelheiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.

Aus Umfangsgründen wurde der vorliegende Band in zwei Halbbände unterteilt.


Die Anmerkungen für beide Halbbände folgen dem Text des zweiten Halbbandes.
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

fr'\J' P u C
O ??£KTY
c KTY
.:JD 175
.NO ITi -ft-D N.M::R
^R-D N .M2ZR IS Prüf -Nr.
p ^’/ 33-5
-< iD
Gr /NY •T> J'.D
..OZZ MADE h.',Di
E’jV A'ii ;; ... VA.
VA UNS
:-N'S
:-;0 iL
ul-iO e.
E . N c.\.
M O.. ; ;■ vV.'O.'X
o.’.<
. or. cn c..
ca C: i •. r '.F P. -ER.
'.f -ER, Nur durch Offizier !
C-Oii-
Oi!.

((l)1)

■Kriegsta
Kriegsta,gebuch der Seekriegsleitung
Seekriegaleitung

( 1.Abt.
.Abt. )

Teil A

Juli 1944

Chef der eekriegsleitung : Admiral Meisel

Chef der .Abt.Ski.


Abt.Ski. : Konteradmiral
Konteradmiral Meyer

Heft : 59

begonnen : 1.7.I944
1.7.1944
abgeschlossen : 31.7.1944
Tag Ort
Uhrzeit
Ni Wetter
Vorkommnisse
- 1

Ort
V orkommnisse
Vorkommnisse
Xliirzej
Tjlirzei Wettei

■•11 .7.44
.7.44 Politisclier
Politischer Iiigeüberblick.
lageüberblick.

Wae.
Mac. 1i Heuter hat das USA-Anßenministeriuni
ITSA-An ßfiriministerium Ab-
bruch de
der.Beziehungen
Beziehungen zwiscnen
zwisenen USA und Finnland
bekanntgjgeben. USA-Schatzamt
USA-Sehatzamt hat
bat Finnland zum
feindlichen Gebiet erklärt und alle wirtschaftlichen
und finaiziellen Transaktionen mit finnischen Per-
ve ?boten. Die sozialdemokratische Heichstags-
sonen verboten. Reichstags-
gruppe F.nnlends
P.nnlands gibt bekannt, daß sie ihre Re-
gierungsmitglieder aufgefordert habe bis auf weite-
res auf ihren Plätzen zu bleiben, da ein Austritt
aus der Regierung mißdeutet
mißdeutet-werden
werden könne. Die Ver-
teidigung Finnlands gegen die drohende Gefahr sei im
Augenbli ;k die wichtigste Aufgaue, die alle Volks-
Augenblick
schichten unterstützen mißten*
müßten-» Die Partei halte
grundsät lieh daran fest, daß das finnische Volk
in diesen Krieg
gee ausschließlich seine Selbständig-
keit und Freiheit verteidige.

Nach einem Transozean-Bericht aus Stockholm


hat das Aalandsproblem
J.alandsproblem in der Geheimsitzung des
schwedischen Reichstags eine Rolle gespielt. Das
■Interesse
Interesse Schwedens gehe vor allem dahih, daß diese
Jnsein n:.cht gegenständ und Schauplatz kriegerischer
Jnseln
Auseinandersetzungen werden, weil ein t/bergreifen
Übergreifen
der Kämpfe auf schwedisches Gebiet befürchtet werde.
Die engl:.sehe Behauptung,
Behaupturg, daß die Schweden die Ab-
hä- ten, die Jnseln vorbeugend zu
sicht hä" zu besetzen,
sei unzu
unzü reffend.

Jn ct er türkischen Presse wird die Frage eines


türk.-sovjetruss. Bündnisses erörtert, das der ehe-
malige Ai.ßenmiriisteijRüschtü-Arras
Ai.ßenmihisteijRüschtü-Arras vor einigen Tagen
als Riehl linie für. die türkische Außenpolitik gefor-
dert hat Die Haltung der Presse ist nicht einheit-
lieh.

Nacl Asso-Presa
Asso-Press wird ^an
‘sn amtlicher Stelle in
hashingte n erklärt, es se^.
Washingtc se endlich
endlich beschlosseh,
beschlosseh.
wirtscha: tliche Sanktionen gegen Argentinien
wirtscha:'
2

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzext
Uhrzeit Wetter

1.7.44
1 .7.44 anzuwenden

Ski.
Lagebesprechung bei Chef 3kl. 11.15 Uhr.

I.
I.) Nacn der langfristigen
) Wettervorhersage istHac.i
bis der langfri

5.7|. mit 'Westlage


5.7. Y/estlage mit .ziemlich starken Winden
'Winden zu
rechnen. Ab 6.7.-soll
recinen. 6.7. soll Besserung der Wetterlage
'Wetterlage
einpreten.
ein; reten.

II.)Ohe
II. )Che: Adm. Qu:

1 ' Craf tf Jir


ahr zeu^lage:
zeuglage:

(2) i) OKW hat


GEV 'afhg&iänet", ^a
*!ang ß Fehlbestand bei Ob.V/e^t,
daß Fehlbestand bei Ob.V/est.

der 20 000 to Transportraum benötigt, 8 000


to beträgt.Ob. West hat Ermächtigung ernalten
erhalten
Fehlbestand durch Heranziehen von anderen
(3) Wehrmacht
.Vehrmachtstanienräufzufüllen.
st anLenYäuf zufüllen. Hi
Hierbci
erbei trägt
Ob.West die Verantwortung für die Nachteile,
Hachteile,
die bei Marine und Luftwaffe entstehen. Jm
OKU
Zweifelsfalle ist die Entscheidung des OKW
herbeizuführen.

b) Ein entsprechender OKU


Befehl des OKW ist
auch für Bereich Ob. Südwest und Ob.Südostler-
gangen.

c) Weiter hat OK,7


OKW /WEST
/WFST eine Weisung des Füh-
rers übermittelt^ wonach im Hinblick auf die
G-esamtlage des Heeres in Abänderung bisherige:
Cesamtlage
Befehle die Gesamtproduktion an Gewehren,
Pistolen, MP und KG
MG dem Heer zur Verfügung
gestellt wird und die Ausstattung der
übrigen Bedarfsträger mit Waffen durch das
Heer unterbleibt.
Außerdem steht die Gesamtproduktion an KFZ au 3ge-
au^ge-
- 3 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
ULrzeit Wetter

1 .7.44 rummen ZGBV dem Heer zur Verfügung mit der


pmen ZGKW
IfeÄöfcsga'be, daß 50
rnfeggabe, daß 50 $ der
der Mehrüberwe'isung
Mehrüberwe'isung dem
dem
01}.West
Ot .Y/est als Transportraum zuzuweisen sind.

Sämtliche Lieferungen an heereseigentüm-


i.chen Waffen, Gerät und Kraftfahrzeugen an
iclien
Bulgarien werden für Monat
Fonat Juli ausgesetzt.
auagesetzto

] 2.) OKW hat bezüglich Alarmeinheiten entschieden, daß


weilere Alarmeinheiten
weitere seitens Kriegsmarine
Di ö°
Di
nicht mehr gestellt werden sollen, im Westraum
nie westraum
befindlichen
bef rundlichen Alarmeinheiten bleiben jedoch dem
Ob.Vest
Ob.? est zur Verfügung gestellt; der bereits ge-
nehmigte
nehi.:igte Abzug von Spezialisten aus diesen Kon-
tingenten bleibt von dieser 7/eisung
tinienten V/eisung unberührt.

3.) Dt „lta.r .Kdo. Italien hat gemeldet, daß Sprengung


Dt.Bär.Kdo.
des Hafens Genua vorbereitet ist. Anforderung
ifionieren, Personal und Material sind an zu-
an Pionieren,
stärkdige Heerestelle-gerichtet.
ständige Heerestelle gerichtet.

III.) Chef'5/ 5kl.:


Chef’3/3kl.:

Na 2h Bericht aus Stockholm sollen kurz'vor


kurz"vor
Besuch leichsaußenministers
Besuch' ieichsaußenministers in Helsinki durch finni-
sehen G ;sandten
sandten in Stockholm Versuche gemacht sein,
btei d^r
der sowjetrussischen Gesandtin Verständigung
swische: Pinnland und Moskau herbeizuführen.
:h einem weiteren Bericht aus Stockholm, der
Na 3h
OICW/A,g.Ausl. gerichtet ist,
an OKW/A, soll sich leitender
Beamter schwed. Außenministeriums im kleinen Kreise
über Wicklung
Wicklung Finnlands.geäußert
Finnlands geäußert und dabei
im beso:aderen
hderen Aalandsinseln berührt haben. Jlonach
hauen. Danach
Danach jedeute etwaige Besetzung von Aalandsinseln
mtsche Truppen Verstoß gegen Aalandskonven-
durch d iutsche
tion^imdB3 edrohung von Stockholm, da mit Sicherheit
tion^nd
russiscji e Versuche zu erwarten
russisoji erv/arten seien, die deutschen
Besatz gstruppen zu bekämpfen. Schwedische Neutra—
4
Tag Ort
Vorkommmpee
Vorkommnisse
. Uhrzeit Wetter

1.7.44
1.7.44 lität skraft sei stark genug, um 'allen
allen Eventualitäten

zu be ; egnen, die
aie sich unter Umständen
Umstanden aus Einbeziehuni
Einbeziehung
der v iv
r den Toren Stockholms .gelegenen Inselgruppe
Jnselgruppe in
krieg srischer
rischer Auseinandersetzung ergeoen
ergeben sollten.

Z ihlen der Aaiproduktion in 'der USA-Hüstungs-


Maiproduktion in-der
indue^
indug^ trie vrarden
vwrden veröffentlicht. Danach wurden
8 902 Flugzeuge 400 000 tons
hergestellt und 400
Krieg schiffstonnage gefertigt, wovon fast die Hälfte
198 oy0 to auf Landungsfahrzeuge
landungsfahrzeuge entfallen ist. Alle
Alle
Planzb.:
Planz iffern
i.ffem wurden erreicht. An Handelstonnage wurden
1,5 M
1,5 H i.11.
Lll. ladetonnen fertiggestellt.

K
Jm klein reis:
kiein 3ten Kre isr

(5) IV.) H_
H e e r e s 1 a g e :

ln der Westfront ist die Lage


in läge im großen unver-
ändert

i.uch besonderf
luch im italienischen Frontbereich sind besonder^"
Veränderungen nicht eingetreten.

ln finnischer Front hat die Aosetzbewegung


in Aosetzbewegung der
Finnei an der Aunus-Front planmäßigen Fortgang ge
Finnen
1
nommeh.
nomine i. Die Stellungen liegen nunmehr
nunmehr'bereits
bereits im Ur
(6) waljge oiet
jiet

in
ln der eigenen Ostfront hält die kritische Ent-
wicklung der Lage an. Die Russen haben im Abschnitt
Minsk die Beresina pienrtt'&ig
plgcunäßig nördlich Borissow über
schritten und sind in die Stadt Borissow eingedrungen

(77) Sie haben-


h iben-westlich
westlich Urgilew den j?rut
1?rut überschritten
Nordwsstlich und westlich
Nordwästlich wfstlich Bobrisk ist der feindliche
Angriff v/eiter
vielter vorgetragen, die Eisenbahnstation
Sluzk ist genommen.

Im Raum von
Tm voh Folotsk ist die Stadt Dzisna
feind gesetzt.
feindDesetzt. Durch deutsche Gegenangriffe wurde ver-(-
ver-
sucht in diesem Raum das, Vordringen des Gegners auf zu
halte
5 -

. Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1 .7.44 V.) Betr 'iBlrke":


"Birke":

(8) Chef Ski. Adm. Qu VI hat am 2S.6.


28.6. über seine

Feststellungen bezüglich der Transportaufgabe für

die Aufgabe "Birke" berichtet. Nach Feststellung

bei ( ebirgs AOK 20 sind rund 170 000 to aus Oulu


abzufahren. Südlichere Häfen werden Grund
auf Qrund

der Kriegslage nicht zur Verfügung stehen. Der


Hafer, ist mit 4 - 5 m Wassertiefe in seiner
A
^ufnEhmefähigkeit
ufnjlimefähigkeit begrenzt, Eieenbahn
Eisenbahn kann im
Höchstfälle 15 00
OC to am Tage anfahren.
Außer'1 dem ladungsgut sind rund
Außer 3 500 Kranke und
Verwmdete zu enerten.
erwarten. Hierfür Bazarett-
sind lazarett-
schilfe
schiJ fe einzusetzen. I.Skl. hält es für zweck-
zv/eek-

mäßig( die Schwer-verwundeten


mäßig abzu-
Schwerverwundeten jetzt schon abzu--
holer..
holen.

Für Südfinnland ist Einrichtung


Eihrichtung eines
Wehrii!
Wehriiisachtsbefehlshabers
achtsbefehlshabers notwendig. Dieser muß
Abtr: nsport eigener Truppen verantwortlich vor-
Abtn
berer'ten
berej'ten und entsprechende Weisungen ausgeben,
V orat
orai ssichtlich-sind 23 000 Soldaten aus Süd-
firm] and zurücKzuführen. Außerdem wird die

Über!ührung von 1
Über! 000 Reichsdeutschen
Eeichsdeutschen und 1 000
Volks
Vo Iks deutschen vorbereitet. (Stichwort "Tauroggen"),
Krie^ smarine ist bisher nicht beteiligt.
Krie^
Weiteres
Weit Abtrans
eres Rücktransportproblem wird in Abtrans-
n\
ft *
port von deutschfeindlichen Finnen gesehen werden
(9)
missen.
müs s dn

Sicherstellung finnischer Schiffe, die nach


Schweden flüchten wollen , ist Sache des Wehr-
machtbefehlshabers, v/erdenmuß.
die vorbereitet v/erden muß.
Unterrichtung eigener Seestreitkräfte und Han-
delsschiffe durch Funk muß vorgesehen werden.

Erfassung'finnishhen Schiffsraums in Turku, wo


Erfasmng'finnishhen
größt|e Anzahl der-Schiffe liegt, da dort starker
Tag
lag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1-7.44 f irmisc her ^arinestandorf.


finnischer ^arinestandort»

Die
Bä*e heaproohenen
hesproohenen Prägen
Fragen werden von Ski. Adm.Qu
hezw. 1.3kl.
bezw. 1 .Ski. aulgegriffen
aufgegriffen und bearbeitet«Erforderliche
bearbeitet«Erforderliohe
Anträge an OKW ergehen.
Anträge

MC K Ost hat unter dem 27=


MCK 27« betr.Sicherstellung
betr«Sicherstellung
firmis dher Tormage
finnischer Tonnage berichtet.

MC K weist darauf hin, daß der Chef des Stabes


der fi
fin4:nischen Seekriegsleitung auf Grund persönlicher
Einste ilung
Ein.ste llung versuchen wird, seine Schiffe rechtzeitig
nach Sc hweden auslaufen zu lassen. Abgesehen davon be-
st eht tX ereits allgemein Gefahr des Überganges nach
Schwede:n. MOK hält daher Auslegen von Vp.Streifen
Schwed
und lui'
luftüberwachung im Gebiet der Bottensee, Aalands-
See unc im Westausgang
'Westausgang; des Pinnenbusens
Finnenbusens für zweckmäßig
und hierfür günstigenfalls 3-4 f-Boote
T-Boote oder
(10)
Zerstii er frei^yßnachen.
Zerst&i zusätzlic h
frei^yfciachen. MOK schlägt daher vor, susätzlic
U-Boote heranzuziehen; EdU
U-Boot FdU Mitte hat vorgeschlagen,
für die sen Pall
Fall 5 Boote bereitzustellen. Die
Bie U-Boote
z’ .m Pühren
sind zv Führen von Handelskrieg auszurüsten. Sie müsse
in der Spannungszeit
Sparnmgszeit unbemerkt in den Bottenbusen
hinein,gelangen. Auch der .für den Pall
Fall ."Birke"
"Birke" vorge-
sehene Bedarf von U-Booten, Handelsschiffen und evtl,
sebene
von we teren Kriegsfahrzeugen wäre in Windau, libau,
Memel c der Pillau
Fillau zu sammeln, Kdr.Adm.U-Boote hat
^reiterklärt, 500 Mann , d.h. Besatzung
sich b «Jreiterklärt, für 50
Schiffe zur Verfügung zu
zu stellen. RKS ist um Personal
Fersonal
für Hai.,
Hai.'delsschiffe gebeten worden,
worden. Uie 5 U-Boote könnejn
spätesl ens am 5,7.
spätest 5.7.in
in einem Hafen der östlichen Ostsee
Vei' fügung stehen.
zur .Ver.

Eitsorechende Weisung wird bei I.Skl. vorbereitet


EAtscrechende vorbereitet.

VI.) OEV/r/F
OE.V/WPcSTT hat an V/ehrmachtsbefehlshaber
Wehrmachtsbefehlshaber Norwegen und
Gebirgü AOK 20, naehrichtl.
Gebirge nachrichtl. Ski. Weisung erteilt,
eine ERiegelstellung
egelstellung zwischen finnischer, schwedischer
norwegischer
norweg scher Grenze und lyngenfjord zu erkunden,
die im Laufe der Sommermonate im einzelnen der Ver-
für di
lauf iff
Sfrer Verstärkung der Nordflanke zwischen Lyngen-
- 7 -

Ta
Tage Ort
V orkommnisse
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1.7.44 fjord i nd westlich Lofoten,, sowie für Stellung


i« von zunächst.29
i» z.Zt.. ostwärts des Lyngen-
z.Zt.
f jords eingesetzten Heeres- und- Marineküsten-

batter4'en festgelegt werden sollen, /"binnen


batteril /binnen sollen
Vcjrbereitungen
alle Wc)rBereitungen nach Maßgabe zur Verfügung
st ebene er Arbeitskräfte
stelienc getroffen werden, ins-
besonde re die Drahtbettungen hergestellt werden,
eil' .en möglichst schnellen Stellungswechsel
die eir

dieser Küstenbatterien gewährleisten.

1 . Ski. ist gebeten, mit.AOK


im Benehmen mit AOK 20
Reiher, folge eines ggf. notwendigen Stellungs-
wechse! s der genannten Batterien entsprechend
Iransportmöglich-
ihrer ' aktischen Bedeutung und der Transportmöglich-
k eiten festzulegen und
keiten Wehrmachtbefehlshaber
Wenrmaehtbefehlshaber
Norweg m
Korweg in über das Ergebnis zu unterrichten.

Ski.
Si: 1. erteilt
etteilt entsprechende Weisung an MOK
HOK
Norwegen,
Horweg das nach durchgeführter Einzelerkundung
den Verlauf
Ve tlauf der Riegelstellung ,die erkundeten
(U) Batterifistellungen
Batterj f r Stellungen und eimeiiVorschlag
eimmVorschlag für Reihen-
folge sowie
owie für Durchführung des Stellungs-
Stellimgs-
wechsel melden soll.
weohse soll-.,

Be sonde. res .

I.) Nac
Nar h Bericht M Rü vom 27.6. ist in Auswirkung
we .terer planmäßiger Eeindluftangriffe
Peindluftangriffe die
Miijiierälölfertigerzeugung
Kiili in Rumänien weiter
EÜidkläufig geworden.
EÜ' Mitte Juni wurden durch-
duroh-
SC Imittlich
linittlich 6 000 tato Rohöl gewonnen. Es
ko: an aber nur
aiaber 2 7 00 to verarbeitet werden,
Ve4’isorgung der °stfroht,Marinegruppe Süd
Ve^-;
r
s3ov ae
::
3ovrle der Balkanländer mit Fertigerzeugnissen
au£
aus rumänischen Raffinerien hat ebenfalls erheb-
li (h abgenommen und zwar von 101 000 auf 39 50ü
im Mai und 14 600 vom 1 - 24.Juni.
8

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommrmse
Uhrzeit
TJhrzeit Wetter

■1.7.44
•1.7.44 Transpo r tmöglichkeit von Mineralöl mit Tankleichtern
rtmöglichkeit
auf der Donau-hat sich gegenüber Kai
Mai seit 9.6. wieder
erhebli h gebessert. Es stehen bei einem, Gesamtver-
lust t on 60 noch 430 Tankleichter zur Verfügung,
Zur Ai.:sschaltung der Donaustrecke zwischen Budapest
und Be Igrad wird das rumänische Mineralöl zum Transport
Transpoilt
nach eutschland in Häfen um Belgrad auf deiü Bahn-
den-Bahn-
(02
12)
tutgeschlagen.
weg uil.

II.) Führer1 hat Abgabe von 4 MAI


Führe:! KAI an Finnen und Überführung
nach Finnland befohlen. Ski. Adm. Qu. hat beschleunig-
ten B, hntransport der 4 am schnellsten verfügbaren
B; .hntransport
komple ten MAL einschließlich Bewaffnung und Aus-
kompli
rüstur.
rüst ur. g von Dorpat nach Reval angeordnet. Boote sind
zunäch st mit voller Besatzung zu überführen für
Zusamiji:enbau,
Zusaraif: Übergabe und Einfahren. Gesamtdurchfüh-
rung eitet MOK Ost,

Lage 1.7.44

I.) Kriegführung in außerheimisch-en Gewässern.

Besondere Hachrichten liegen nicht vor.


- 9 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzeifc Wetter 10

1 -7.44 II.) La ge
g e West raum
Westraum

11.. Jnvasi
Jnvasn

Irneute Bearbeitung des Furikspruches


Punkspruohes betr.Tor-
pedieiung
pedierung "Uelson"
"Nelson" 'h.at
'bat ergeben, daß diese in der
Nacht zunuy;';-’
zum.: 12.6.
!2.6. und nicht zum 1'5.6.
13.6. erfolgt
ist. lanach kommt ein Erfolg der gemischten 5.
und 9.S-F1. in Betracht., die in der fraglichen
Nacht Treffer auf einem Kreuzerverband erzielt
haben. Am 12. mittags waren von
von'Kap
Kap de la Heve
aus vor der Ome-Miindung
Ome-Mündung mehrere große Einhei-
ten, darunter ein "Nelson" und ein Kreuzer ge-
si chtet.
sj

33.Ski.
.Ski. hat wertvolles Beutematerial
Beutematenal
bearbeitet,
bearbe daä einen erheblichen Einblick in
itet, dad
die ge
gegnerische
gnerische Jnvasionsplanung gestattet und
eine R
Seihe
eihe der durch Funkaufklärung
Funkaufklärung beobachteten
Positionen,
Positiv nen, Bereiche usw. aufhellt. Ausfertigungen
des Materials
Aa terials gem.I.Skl. 25589 und 25975/44 geh.
(13)
in Han
Hanlakte 1.7.".
lakte "Invasion 1.7.".

N ich Funkaufklärung berichtete S.O. Perry


Punkaufklärung Ferry
Contro L, daß vom 29. - 30.6. 1800 Uhr
Controtl 10§ to
5 IC?
Nachse: lubgüter, 9 673 Mannschaften und 1871 Fahr-
zeuge Lm King-Abschnitt zur Entladung gekornnen
i.m gekommen
sind.
.tm
.um 1. morgens ist ein Geleitzug im west-
'--est-
liehen Landungsgebiet und ein weiterer in einem
unbeki mten
inten Abschnitt eingetroffen. Nach Funkver-
Punkver-
kehr s nd
.nd im Landungsgebiet
landungsgebiet Kreuzer "Capetown"

(14) und ve:nmutlich


::mutlich franz. Schlachtschiff "Courbet/'
ferner Kinensohiff
Minensohiff "Adventure" und Hilfskreuzer
"South^:cm Prince" aufgetreten.
"South^

E .gene
gene Luftaufklärung meldete 1345
I.345 Uhr vor
10

Tag Ort
Vorkommnisse
Ührzeit
Uhrzeit Wetter

■1.7.44
1.7.44 Ornemündung 2-3 Transporter und 60 - 70 Schiffsein-
heiten verschiedener Größe. Um Mitternacht zuih
zuiii 2.
waren größere Schiffsansammlungen vor der Orne-Mündung
teilweise eingenebelt.
eingonebelt.
Giuppe West hat lagebeurteilung
Gruppe Legebeurteilung fülr
durch Ob.West füfc
25,6.44 übermittelt, Ausfertigung gern.
Zeit vcm 19 . - 25.6.44
(15)
(15) I.Skl. 20168/44 gKdos. in Handakte "Jnvasion 1.7."
Darin 1eißt
teißt es bezüglich der inneren Lage Frankreichs,
daß dis
die in der Berichtswoche.erkennbare äußere Beruhi-
gung nicht darüber hinwegtäuschen Pall
hiuwegtäuschen darf, daß im Fall
etwaig« r Rückschläge
etwaige Hückschläge auf deutscher Seite der vorberei-
Alfstand zum Ausbruch kommen kann.
tete Aifstand

Jl Li übrigen ergibt sich folgendes Lagebild:


Jn
Ec
Kc mmando der Kampfverbände meldet Einsatz
)jj-Flot-;ille .21-1 am 30.6. abgebrochen wegen Ausfall
k-Flot' ille .211
zahlreicher
zahlre: Störungen.
eher Ladungslinsen durch technische Störungen,
Flottille
Flottf .le zurückgezogen zur Behebung der Schäden
und Er
Br satz
iatz durch neue Fahrzeuge. Schäden sind auf
unzure:.chendtimprovisierte
unzure :.chendtimprovisierte Transportmittel zurückzufüh-
ren. Das
D&:s Kommando
Eommando berichtet ‘über
-über die bisherigen Erfah-
(16) rungen. Abschrift des Fs. gern. I.Skl. 20178/44 gEdos.
rungen gKdos.
akte"Jnvasion 1.7.".
HanLakte"Jnvasion
in Hand;

J:i Lagemeldung von 0600 Uhr berichtet Gruppe West


1.
1. S-3
S-BDjote:
ote:

a) 2., 8.S-Flottille wegen schlechter Sicht


p., und
Nieselregen
Nieselregen kein Einsatz.

b) S 130, 168 von Dieppe nach Boulogne verlegt.


D3Q0 Uhr ein.
3300

2. 2 W
w3itere EMA-Sperrstücke
KKA-Sperrstücke westlich Dieppe und
nörllich Eap
nörilich Kap de la Heve ausgelegt.
Y0T
3. Ton
Von! Kap
Eap de la Heve
He've 0220 Uhr vor Ornemündung
brennendes Schiff beobachtet.
11
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 11

1.7.44
1 .7.44 0530 übernrittelt Seeko Kanalinseln folgende Meldung
überdittelt

des Restes
Bestes der Kampfgruppe Keil:

"Um 0155 Uhr Verschlußsachen vernichtet,


chte
G-emiE chu
Gerais l/l262m^ldett
te Flakabt. 153 und 1/1262 mjldett sich
(17) mit dem Rest; der Kampfgruppe KeüKns
KeilXns lebe der •
Führe r und Deutschland, Jürgen, Major."

0547 t Seeko Kanalinseln:


meldEt
rie Blücher auf Alderney beschoß
Bahterie 2123 ■-
2127 Uhr Ortsmitte Herqueville an Westküste.
Hach Beschuß Brand in Ortsmitte. Gleiche Batterie
beschoß 2200 Uhr Dorfmitte Joburg. 2247 Uhr
Verb:ndung nit
mit Gruppe Keil abgerissen. Wegen feh-
lender Beobachtung Feuer eingestellt .

0932 übermittelt Seeko Kanalinseln Meldung von Kap


(18) de Im
la Ha^ue von 0855 Uhr:
Sine, umstellt."
"Sine, Aus zusammengefaßtem lagebericht
Lagebericht
von (ruppe
(J-ruppe West ist noch zu entnehmen:
Am 30. 1700 Uhr meldete Gruppe Keil bei
Cherbpurg 34 kleine feindliche Schiffseinheiten
ansch. Minenräumboote, mehrere Zerstörer im
Hintergrund. Marinebatterien feuern nicht mehr.
Über das Störungsfeuer von Alderney auf Raum
Herqueville und Joburg ist berichtet.

Am 30. 1010 - 1035 Uhr bekämpfte HKB


6/1255 2 Transporter auf 180 hm.Beobachtete Treffer
am Bug, Ziele ^drehten
(drehten ab.

0040
0940 - 1015 Uhr beschoß HKB 8/1255 Frachter,

Ziel nebelte sich


st.ch ein und drehte ab. Am 1.7.

bekänpftai2/1253 und Batterie Kap de la Heve zwi-


bekämpften2/1253
schen 2000 und 2330 Uhr geortete Feindziele,
die nach Beschuß abdrehten.

1400 beur-
beur' eilt Gruppe V/est
West Landemöglichkeit
landemöglichkeit für Nacht
Rächt
zum 2. in Hollandraum und an Kanalküste sowie
12
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzei*
Uhrzei+ Wetter

*-.1.7.44
1.7.44 an ■Aftlantikloiste
A|tlantikküste als möglich;
möglich.

1730
1750 meläle-t Y/est Absichten für die Nacht zum 2.:
meldet Gruppe West

a) 6E.S—Flottille
.S—Flottille Minen-
Iilinen- und 2.S—Flottille
2.S-Flottille 'lorpedo-
qinsatz in Seine-Bucht.

b) Auslegung 10 4 westlich Ostende.

1730 vertr eitete Gruppe West folgende lageübersicht :


Oheibourg bisher nur feindliche E-Boote vor und
Cheib
Biafen beim Minensuchen. Kämpfe auf Joburg-Halb-
im E
inse 1 nach ^erschießen aller Munition, Sprengen
Batte
Batt e rien und Fumos 1.7. 0915 Uhr beendet. Luftwaffe
Nacit zum 30.6. aus Wettergründen
Nacht 7/ettergründen nur Teilkräfte
zur Verminung Seinebucht eingesetzt, sowie Versor-
gunf!
gung Joburg-Kämpfer.

2. Sons
Sons-tige Feindlage:

Bei 19. Gjruppe


Gruppe wurden nur 13 Flugzeuge im Ein-
satz] festgestellt. Jm Einholgebiet wurde eine engl.
Einqeit
Einheit geortet.

Eigene läge:
Ei,''eine Lage:

Gebiet Atlentikküste:
Atlentikküste;

15<7p.Positionen waren besetzt. Vor Lo


15<Vp.Positionen lo-
6
nerjt, St.Nazaire, und La
rienjt, la Pallice
Eallice wurde jje eine
Mine geräumt. Bei Angriff auf Concarneau am 30. wur
wur-
de ein Abschuß erzielt. Ein U-Boot wurde einlaufend
geleitet. Z 24 und T 24 sind in Koyan
Royan eingelaufen
eingelaufen.

Gefechtsbericht 3.Sich.Div
S.Sich.Div. betr. Verlust von
U-Jejger
U-Jtger 1408 am 30. s. FS.
ES. 0210.
0210

Seedebiet Kanal:
Seeglebiet

14.Vp.Positionen waren besetzt.


Jm Kjanalinselverkehr
Klanalinselverkehr wurden 800 BET geleitet;
- 15
13 -

Tag Ort Vorkommnisse


CJhrzeit
Ghrzeit Wetter
.Wetter 12

1-7.44
1-7.4.4 Jn. der Nacht znm 1. wurde IS.Vp.flottille
zmn 18.Vp.Flottille vor

Calais von Jahos


Jabos angegriffen, Ausfälle entstanden
nicht, ein Angreifer wurde abgeschossen.
Gefechte bericht s. FS.
PR. 0800. Ebenso wurde 14.R-
H.R-
Elottille Dieppe von
Flottille zwischen Boulogne und Bieppe

feindlichen Jabos angegriffen. Es entstanden nur


leichte Schäden. Ein gleichzeitiger Angriff
auf Boote der 38.MS-Flottille
38.'FS-Flottille vor Boulogne
blieb olne Erfolg.

10 .H-Plottille
.R-Flottille 'wurde
-wurde 0255 Uhr vor Fecamp
von 2 feindlichen-
feindlichen S-Booten angegriffen, E
R 180
wurde ve rsenkt.
versenkt.

III.) N ordsee,
ordsee,Nor
Nor w egen,Nordmeer:
wegen, Nordmeer:

Nordsee

Jn der Nordsee wurden Vm,


v/urden Vp-;, Ilinensucharbeiten
Minensucharbeiten
planmäßig Westlich Elbe 1 wurden
planmäß:.g durchgeführt. V/estlich
2 Minen geraunt.
geräumt. 5 Minen wurden vor Hoek van Holland
geräumt
geräumt. Beim Auslegen der KMA-Sperre
Beim KKA-Sperre westlich
Schouwen ist ein MFP auf Küstenvorfeldhindernis
aufgelaufen
aufgelai.fen und schwer beschädigt. Jn der Nacht
zum 2. vurdeiim
vurdsiim Bereich Ymuiden, Scheveningen,
Katwijk erneut Detonationen in See wahrgenonmien.
wahrgenommen.

Über dem Nordteil von Walcheren -wurde 0938


Uber
Uhr neuiirtiges Raketengeschoß beobachtet, das
unter schwerer Detonation und Rauchentwicklung in
See abscürste.
abscürzte.

Norwerer/Nordmeer:
Norwegen/Nordmeer:

Feindlage:
Be 18
18.. Gruppe wurden 16 Flugzeuge über der
♦»3
fftg Ort
ührzeit
TThrzeit Wetter Vorkommnisse

1 .7.44-
-7.44 nördli 3hen
:hen Nordsee
Ifordsee im Einsatz erfaßt. Nach Iunkaufklä-
Eunkaufklä-
rang s tb-anden
rung anden russische Zerstörer "Baku" Und"Urizki"
ünd"Urizki"
mittag 33 im Archangelsk-Bereich.in See.

Eigene La
Lage’:
^e':

J:i der Nacht


Jji 29. wurden im Raum Petsamo
zum 29.
gerin
genn -T■ Feuerwechsel gemeldet.
Feuerwechsel gemeldet. Jn der
Jn der Nacht
Nacht zum 30.
zum 30.
standeji 36 Feindfahrzeuge
standeJi 5 Aufklä:
Peindfahrzeuge im Saum Petsamo und 5
im Hauii
Hau;,in.i Vardoe. Am 30. nachmittags je ein Feindflug-
Peindflug-
ü >>er
zeug u er dem Sognefjord und Bergen.

läge:
Eigene Lage:

Na.
Nach
ch Norden wurden 23, 41
nach Süden 41 Schiffe gelei
fcet.
tet.

IV.) Sl agerrak,
S} Ostsee-Eingänge, Ostsee:

Feindl; .i£SS
Peindlage:

JE Funkverkehr des Finnenbusens


Jrj Pinnenbusens wurde lebhafte
1’ ät igk{ it von Kleinfahrzeugen beobachtet,
l’ätigkf beobachtet. luftbild-
Luftbild-
ausw.erl ung ergab am 30. 7 R-Boote,
in Luga-Mündung 7

V/,
14 :W, 2 Hilfskanonenboote, 2 Spezialfahrzeuge, 8
Sohlepr
Schien er, 1 Frachter, 5 Kähne, in Lavansaari 3 T—,
1-,

14 S-, 8 V/-, 36 Mot


3^ Mot.Boote,
.Boote, 2 Hilfskanonenboote,
2 Spezialfihrzeuge,
Spez j|alfahrzeuge, 7
7 R-Boote, 2 Schlepper und 22
2
Kähne

D4 e
Bd nördlich«.
nördliche Kieperort beobachteten Fahrzeuge

haben 34O Uhj.


hab en (C340 u
hr einen Landungsversuch
landungsversuch auf Jnsel Teikasaa
ri unt rnommen. Der Versuch wurde von der finnischen Be
rnoBimen.
s at zung
Satzung abgeschlagen.
0C 35 Uhr kam es zu Gefechtsborlihrung
Gefechtsberührung zwischen
finnisc hen und russischen S-B0oten. 0227 Uhr griffen
S-Boot e6 eigenen Wurfverband
tYurfverband nordostwärts Narvi an, 3
- 15
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 13

11.7.44
.7.44 der An jreifer
greifer wurden von eigenen M-Booten ver-
e|t . Flugzeuge griffen die M
nicht eit ^arvabewachuug
arvabewachung
mit pedos und Bordwaffen an, einer der Angrei-
fer wu rde gegen Mitternacht zum 1.7»
I.V» abgesohossen.
Ein we iteres forp.Flugzeug
lorp.Flugzeug wurde durch ein Vp.
Boot i u-.der
n.xler Jrbenstraße kurz nach Mitternacht ab-
gescho ssen.

^age:
Eigene no ge:

J ia Bereich Adm.
A'dm. Skagerrak waren Vp.Positio-
Yp-Positio-
nen an westjütischer Küste planmäßig besetzt,
Minenr iumdienst erfolgte durch 20 Boote im
Katteg at und Ostsee-Eingängen.

KtfA Aktion
K4A-Aktion wurde wegen Wetterlage nicht fort-
e
geset
gesetzt.
Szt . Sperrbrecher 25 £ielt
Sielt in der Nacht zum 1.
im NorlJ
Nor JauSgang
auSgang des Sundes bei {Räumung
iBäumung von 2
Minen Treffer unter dem Schiff und wurde
gering beschädigt.

U
TJ nQ 1630
1650 Uhr ist in Kopenhagen milit. Ausnahme-
zustand1
zustan befohlen worden.

J n Bereich mittlerer und westlicher Ostsee


wurde ifinenräumdienst
Siiienräumdienst planmäßig fortgesetzt,
30 Fah czeuge
rzeuge und 8 MS-Flugzeuge
M3-Flugzeuge waren eingesetzt,
eingesetzt.
■kine M ine
■k’ine Lne wurde im Südausgang des Kleinen Beltes,
.11 der Kieler Bucht geräumt.
eine i•

V
Vjr
3r Swinemünde wurde YS 229 durch Tanker ge-
rammt und
ind ist gesunken. Führungsstab Adm. Ska-
gerrak hat nach Kopenhagen verlegt.
Zweckmäßigkeit dieser Maßnahme leuchtet
nicht ohne weiteres ein. Feststellungen
laufen,

Bereic
Bereich1 Adm. östliche Ostsee:

Ep.Lgener
E gener T(urfverba.id
T(urfverband bei Hally, der von feind-
(19) liehen S-Booten angegriffen wurde, hat Sperr&^tlu^
Sperr&^uu^
16 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter'
Wetter

1-7-44
1-7.44 planmäßig durchgipführt.
^Xanmüßig
Zur Betlämpfung
ämpfung der Beindlandimg
Peindiandung auf Teikasaari wurden
'.vurden
4 APP
A£P iingesetzt, Pülirung von 2 finnischen
ingesetzt, die unter Biihrung
Kanone^
Kanome]ji booten durch die Schären gebracht wurden,
Nach ViV-■rtreibung
rtreibung der Russen sind die Einneiten
Einheiten auf
Ankerp atz zurückgezogen. Die Boote liegen in Sofort-
Ankerp'
berei' ichaft
bereit chaft wegen weiterer landegefahren.
Bandegefahren.

Geleite wurden im gesamten Ostsee-Bereich


Gileite
planmäßig und ohne Zwischenfälle durohgeführt.

V.) U
ü Boot skr i-egführung
Bootskriegführung
((20)
20)

Westra im:
U 478, U 309 und 390 steuern Op.Gebiet zwischen
Po rtsin juth und Seine-Bucht an.
Portsm)uth

J: Rordmeer hat.Gruppe
Jfa hat Gruppe "Trutz" 1800 Uhr
Ai,.griffsräume
neue Ai, griffsräume von AA 6657 - AB 8844 eingenommen
Aus ,de Op.Gebieten 'liegen besondere Meldungen
de . übrigen Op.Gebieten'liegen
nicht ror.
/■or.

VI.)nl uftkri egführun


uftkriegführun
(21)
(21)

Westra
Einsatztätigkeit war an diesem Tage nur mäßig.
Etwa 400 4-mot.Flugzeuge mit Jagdschutz und 250 Ja-
bos und Jäger warfen insgesamt etwa 3 000 Spreng-
bomben auf Baustellen im belgischen Raum.
17 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
14

1 .7.44
1.7.4-; 377 eigene
eidene Jäger waren zur Unterstützung des

(22) Heeres im Abweiirkampf eingesetzt. -Iiteerzielten


Im Abwehrkannf -loBjerzielten 5
Abschüsse und erlitten 11
1Verluste.
Verluste. Auch in der
Hacht iJum
um 2. war die Einflugtätigkeit des Gegners
in den besetzten Y/estgebieten nur gering.
Eigenei seits waren 49 Flugzeuge zur Verminung
der Se:ne-Bucht eingesetzt.

Reichscebiet:
Reichsrebiet:

Art Tage waren Peindeinflüge


An Reindeinflüge nicht erfolgt.
Jn der hacht
Nacht wurden 1-8 Moskitos im Raum
lüisbUTg und 5 Flugzeuge
DUisbutg vermutlich zur Ver-
minung im Seegebiet Borkum gemeldet,
gemeldet»

Mittelneerraum;
Mitteil leer raum:

An 30. waren etwa 800 feindliche Kampf-


flügze .ge im Frontgebiet und 150
flügzei gegen Verkehrs-
ziele : m Raum Ravenna eingesetzt,

81 eigene Jäger flogen freie Jagd im Raum


Rimini - Bologna - Florenz.

An 30. aus dem ungarischen Raum zurückflie-


gende : 'eindverbände warfen Bomben im Notwurf auf
Fliege •horste im kroatischen Raum.

Jn der Nacht zum 1. wurden 79 Feindflugzeuge


bei Bandenversorgung im Balkanraum gemeldet.

An 1.7*
1.7. haben eigene Flugzeuge Aufklärung
durchg ;f
:f ührt.
iihrt.

Ostraun:
Ortrauii

An der .Ostfront wurden am 30. 703 eigene


und 3 :!20 Feindeinsätze mit 34 Abschüssen und
5 Verlusten gemeldet.
18
Tag3
Ta Ort
Uhrzeit Wetter V orkommnisse
Vorkommni‘'se

.7.44-
11.7.44 VH.) Kriegführung
YII.) Kiiegführunj im Mittelmeer
liittelmeer und Sehwarzen
Schwarzen Meer.

(23)
11.. Berei eh Mar.Gru-ppe
Bereiph West:
Mar.Cricpe Wect:

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

2. Deutsches Mar.Kdo. Italien:


Deindlage ^
Deindlage^

tiach Dufthild wurden 0855 Uhr 150 sm nordwestlic


Such hufthild
Bengasi Geleitzug aus 8 Truppentransportern mit zu-
sammen etwa 110 000 BET , außerdem 5 ansch.Zer-
0
störer, auf Kurs 310 mit Jagdschutz ausgemacht.

Jm Seegebiet Civitavecchia bis Kap Circeo


Cireeo wur-
den in der Dacht
Sacht zum 7. 3 Frachter, 6 LOT und 4 Be-
wacher auf HNO-Kurs gesichtet. Jm übrigen 1 Zer-
stöjerer und einige Bewacher festgestellt. Jm Seege-
stö^rer
biet Elba - Orbetello wurden gegen Mittag 5-7 mitt
lere Landungsboote in Stefano ausgemacht.

Nach Iiichtbilderkundung
Dach lichtbild.erkundung la^en Refie Piombi-
lagen auf Rejie
no 3 Frachter 2 IST , 9 IST
ICT (35o to), 7 LOT, 120 to)
17 DOM,
IC'vI, 1'4
14 kleine Kriegsfahrzeuge und 2 Landungs-
stege. A
Ari
n der Mole 7 ansch. LCM. Vor Viareggio
wurden SU
SW 8 - 9 sm ab Rauchfahnen gesichtet. Gleiche
Einheiten wurden nachmittags vor Savona gesichtet.
Wenn
’Jenn Meldungen zutreffen, sind Tag-Zerstörerstreifen
in Genua-Bucht anzunehmen.

igene Lage:
igere

Bei feindlichem Luftangriff auf Spezia am 1.


Vm. erhielt Werft Treffer. 4 Kampffähren und 1
V/erft
Gruppenführer -Boot gerieten in Brand und wurden
ck geflutet. Fast alle italienischen Arbeiter
haberl die Werft
haberj V/erft verlassen. Jm Art .Y/aff
.T/aff enkdo. ist ein
Munipionsstapel in Brand geraten.
Muni-qionsstapel
- 19 -

Tag
Taj Ort
Uhrzeit Wetter-
Vorkommnisse 15

1 .7.44
1.7.44 Kdo. d er .K-Ve'rbände
K-Verbände meldet , daß , SA 18 und SA 19
in Nac dt zum 1.7. aus Spezia, zum ersten Feindein-
satz a usgelaufen sind. Ergebnis liegt noch,
noch nicht
vor

Dt.Mar.Kdo. Italien meldet,


Dt .Mar.Kdo. Jtalien dafrErfolge
meldet^, ekorö- Erfolge der
Marineeinheiten vom 1. - 30.6.: 8 S-B0ote versenkt,
7 beschädigt, 2 LOT
ICT versenkt, 49 ^lugzeugabsohüsse.
^lügzeugabschüsse.
Iransportleistung an Westküste 19 200 tons, an
Transjortleistung
Ostküste 16 800 tonst
tonsi

3• Bereic h Mar.Oruppe
Mur.Gruppe Süd:

a) Ad:
Adria

Besondere Meldungen liegen nicht vor.

b) Ägäi
Am 30. mittags werden von Kinenschiff
Minenschiff
(24) "Ze Us" Detonation^ eines Sjia%körpers
"Zers" Spia%körpers im Ach-
ter chiff gemeldet, die
terschiff geringe Schäden her-
rief feil. Kriegsbereitschaft
vor•rieffei. nicht beeinträch-
tigt
tigt, Ein Wassertanker wurde am 30. abends im
Ber•sich Kreta durch Raketentreffer
Bereich Kaketentreffer eines
Fei idflugzeuges versenkt.
Feiidflugzeuges
Am 30
30.. Vm. wurde eine Siebelfähre bei
Kapho,
ho ostwärts 'Chalkiäike
'Chalkidike von- feindlichem U-
Boo t angegriffen,
a-ngegriffen, weitere Meldungen liegen nicht
vor

c) Schwarzes Meer:

Keine besonderen Vorkommnisse.

Donaulage:

lagemeldung liegt noch nicht vor.


Lagerreldung
20

Tag Ort
Vorkommnisse
V orkommnisse
‘Übrzeit
‘ührzeit Wettei

1.7.44
j.7-44. VIII.) Lage
].age Ostasien:

(25)

Besondere Uaehrichten
lfaohrioh.ten liägen nicht vor.

l'l*'

Qhef
hef Ski.
h,:
1',; r; ibM .fc.V.
m. /Z.te.V.
+ U/kl.
1I v/
v/

' r ,, .
ix"
fK,
ri\ ii
u I b(Ki

(26)
21

Ort
Wetter
Vorkommnisse
16

2. ,. -. li
2- ü lageuberbllck.
Politischer Lageuberblick.

SqmvJ-^Ä
Sonn'fc^S
U3A-Sta&tsdepartment
U 3A-Stahtsdepartmen.t dementiert die am 1/7.
in Washington veröffentlichte Keldung,
Meldung, v/onach
wonach USA
beahsi2jhtigen,.
heahsi htigen,. wirtschaftliche Sanktionen gegen
Argentinien anzuwenden.
Argentpjoien

Djie britische Regierung hat ihren Botschafter


Die
aus Bumos
Bu ;nos Aires zurückberuf an r
zurückberufer.

i
Ob.d.M. ist mit. Admiral z.b.V., Konteradmiral
mit.Adm-'ral
Tagner
fagner aus d^m
ci^m F.H-Qu.
F.-H-Qu. in die Befehlsstelle Zurück-
zurück-
gekehrt. Niederschrift -Über die Besprechungen
Niederschrift-über gemäß
Besprechungen.gemäß
((27))
G^dos.Chefa. in KTB
1/Skl 2096/44 G^dos.Chefs, KfB Teil C Heft VII.

Lagebesprechung bei Ob.d.M. 1140 Uhr.

I) Im Rahmen der Unterrichtung des Ob.d.M.


Ov,.d.M.
üb er die teufenden
laufenden Vorkommnisse der letzten
Tadie wird u.a. gemeldet, daß."Prinz
Tag daß-"Prinz Eugen"
auf Hin- und.Rückmarsch westl. der basischen
bairischen
((28))
lIns ein einen schwedischen -Zerstörer
Zerstörer getroffen
hat Lagemsldung des OB West vom
Weiter ist die Lagemeldung
z
19. - 28/6. (s. KTB 1/7'.)
1/7-) zurur Vorlage gebracht,
gebrecht,
Wei er sind vorgetragen die Ölverteilung für
Jüli
Ju: die Kraftfahrzeugfrage und die Frage der
vor beugenden Zerstörung der Häfen Marseille und
Toul on. In dieser Frage hat Ob.d.M. bereits
To-

per sönlich die Entscheidung im OKW herbeigefährt.


herbeigeführt.
22

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommmr io
Vorkommnisse

2»7t44
2»7»44 Die V orbereltungen
orbereitungen zur Zerstörung sollen gründlit
Sonntsg
Sonntag getr o ffen tverden,
getro v/erden, von einer Durchführung jedoch .iioch
tiock
Ab st an.d.
Abst .d genonmen
genommen werden.
(29)

II) Ihef Syl Adm. Qu meldet, Aufstellung


meidet. daß A ufstellung ^er
4er
Hinde misse gegen Luftlandung auf Helgoland einschl.
Düne -weit fortgeschritten und in Kürze b-eendet
beendet s°in
30,^

wird

Jen.Adm
jen.Adm Marschall hat Melduiig
Harschall Meldung über personelle
Unzul. inglichkeit
inglichheit bei Minenröuraf.gnrzeugen
Minenrrumf,Erzeugen auf Donau
vorgeliegt.
:Legt. Ang-leK&Aheit
Angelegenheit wiru.
wiru nachgeprüft. Möglicher-
weise ist das kommandierte
hommandle^ts Personal noch nicht voll-
zählig eingetroffeii.
eingetroffeü.

III) )hef
!hef Mar
Mar.Rjjst
.Rüst meldet
neidet Reise zu Kmdr. Admiral
bboot i3 zwecks Information über Schnorchel-Einbau,
'Jboot
die a 1/7. durchgeflihrt
durchgeführt ist.

IV) ihef
b-ef 3/Skl;
3/Skl:

'umVortrag über
'U»vVortrag Uber Äußerung schwedischen Diplomatei.
Diplomaten
betr. Frage.
Frage Aalands-Inseln
Aalands-Inseln (s. KTB 1/7.) befiehlt
Ob.d. t.I. nochmalige Prüfung der Frage,"Aalands-Inseln
Ob.d.l Frage, "Aalands-Inseln
in sc
sc iwedischer Hand." Ergebnis soll ggf. Ausw;Amt
mitge teilt
;eilt werden.

.n finnischer Regierung sind gewisse


In gev/isse personelle
Veränd
Verän|..eruhg^zu erwärteh.
erwarten. Nach weiterer Mitteilung
des Au.sw.Amtes
s?/.Amtes ist politische Lage
tage in Bulgarien
äußer.it
äußer,nt labil. Der
Dsr engl. Druck auf die Türkei
Kirkei in
Rieht;ing
:121g auf Kriegseintritt ist anscheinend in letzter

Zeit i.bgeschwächt.
< .b g e s chwä cht.
23

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 17

Im kleinsten Kreis
Im kleinsten Kreis:.
Sonntrg-
Sonntag-
V) £ eeereslEt;e
'/) £ e r e s 1 ■S :
An d
An d er
er ital.
ital. Front dauern
dauern die
die schweren
schweren
Kämpfe an
Kämpfe an der
der T/gsthüste
Tfesthüste bei außerordentlicher
bei außerordentlicher

litze an.
qitze an. Der
Der Gegner hat weiteren
Gegner hat 'weiteren Boden
Boden ge-
ge-
v. onnen.
onnen.

Im besten ist
Im besten ist das
das 2.
2. SS-Pz.Korps
SS-Pz.Korps zum
zum

■^nS-iff i
.Angriff 21 Raum Carentan bereitgestellt.
im P-aum Carentan bereitgestellt.
3m übrigen
l]m ist die
übrigen ist die Lage
Lage unverändert.
unverändert.

An der
An der Ostfront
Ostfront hat
hat sich
sich die
die Lage
Lage im
im

I ereich
erlich der Heeresgruppe lütte
der Heeresgruppe Mitte weiter ver-
weiter ver-

schärft.
chärft. Der
Der Gegner
Gegner hat
hat Borissow genommen.
Borissow genommen.

VI) Vortrag I a
Vortrag I a /
/ 1/Skl:
1/Skl:
a) Zur
a) Zur Frage
Präge der Rückführung von
der Rückführung von Tf 28
28 nach
nach
dem
em Osten
Ogten (s.
(s. XTB
KTB 1/7-) meldet anwesender
1/7-) meldet anv/esender ehern.
ehern.
Chef 5.Tfl.,
Chef Korv.Kapt. Hoffmann,
5-Tfl., Korv.Kapt. Hoffmann,au
auf Befragen,
f Befragen,
caß weder große
caß weder große noch
noch kleine Torpedoboote
kleine Torpedoboote

■rngesichts der Luftherrschaft


ngesichts der Luftherrschaft des
des Gegners
Gegners
3m Kanal
im Kanal Erfolgsaussichten
Frfolgsaus sicht an haben
haben werden.
werden.
Cb-d.M. entscheidet
Cb-d.M. entscheidet vorschlagsgemaü.
vorschlagsgemäß.

b) Befh. Ausb.Verband
b) Befh. Ausb.Verband Flotte
Flotte hat
hat anläßlich
anläßlich
Vortrags bei
Vortrags bei Ski
Ski am
am 17/6.
17/6. vorübergehende
vorübergehende
Zurückziehung von
Zurückziehung "Lützow" vorgeschlagen
von "Lützow" vorgeschlagen
enter
ater Hinweis,
Hinweis, daß
daß bei
bei D
Dauerverlegung
uerverlegung der
der

Ankerplätze Wahrscheinlichkeit zunimmt,


Ankerplätze 'Wahrscheinlichkeit zunimmt, daß
daß

Gegner, eingehende
Gegner, eingehende Kenntnis
Kenntnis von
von stets
stets gleicher
gleicher
läge
läge im im Gebiet
Gebiet "Rotbuche"
"Rotbuche" erhält
erhält und
und diese
diese
Kenntnis zur
Kenntnis Durchführung von
zur Durchführung von Luftangriffen
L-jfthngriffen
aasnutzt. .Außerdem
aasnutzt. Außerdem wird
wird zusätzlicher
zusätzlicher Einsatz
Einsatz
vm haften
VDn -*C für Durchführung
räften für des Nachschubs
Durchführung des Nachschubs
SDwie Brennstoffergänzung
sowie Brennst off ergänzung erforderlich
erforderlich werden.
werden.

Sei
Sei hält bei derzeitiger
hält bei Lage Dauerverlegung
derzeitiger Lage Dauerverlegung
nicht
nicht für erforderlich und
für erforderlich und schlägt
schlägt vor,
vor, nach
nach
24

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhizeit Wetter

2.7.44 Erpi otiung


obung der Liegeplätze und dem Aufbau
Aufb-u der lei
leichten
eilten
Sonntag
Sonr't'.g Fla (Taffen
Waffen dem Ermessen dOKMOK 0
Ost
st anheimzustellen, ob

der Kreuzer vorübergehend völllg^ia.


volllg^.in veränderlichem
Rytti^mws (zurückgezogen oder nog/s
tmusZurückgezogen einen Liegeplatz
nug/aeinen
v;ecl sein soll. Dabei müssen Vorsdiläge
Vorschläge der Flotte,
die Ausbildungsaufgaben und Versorgungsbelange
Verscrgungsbelange
bet reffen, berücksichtigt
beriloisichtigt werden.
v/erden. Die
D^e Liggeplatze
Liggeplätze
aüs: en klar bleiben. 33
sn tlar Si1 einer Nichtbelsgung
Uichtbelegung ist
lin1'.n
nabwurfüberwaehung
labvjurfüb erwachung erforderlich.
Oh.d.M- stimmt dieser Auffasung zu. Entsprechen
Q-b.d.ü.
W 3i: ung l/Sij;!
Wsi:ung l/Skl I op 1987/44 Gjrdos.Chefs.ergeht an MOK
A-sbildungsverbend Flotte
Ost; nachrichtlich Flotte, Ausbildungsverband
Adm. Östliche
Adm Cgtliche Ostsee , Mer.Vgrb.Steb
Mar.Verb.Stab Finnland und
q. S; ch.Div.
9.Sich.Div.
Im Rahmen dieser Frage wird erwogen, Aus-
bilc .ungsv’erband
bil' .ungsv'erband ist
in Kampfgruppe umzuvandeln,
umzuv/andeln, da Ab-
gabe der -Kadetten
gab Kadetten Enr_de
de Juli ohnehin bei heutiger
e.gc ganz unmöglich erscheint. Frage wird weiter
Ztgc
dur < ihijcht.
duri;!hi iieht.

B e s o n d
E

I) Ba'-r.
Bger. "Tanne": OEH
OKH / Genstb.d.H. bestätigt vrunsch-
wunsch-
(30)
(30)
■:ia3, da2
senäü, daC die von S^l übersaxndten
übersarndten Planungen
des MOK Ostsee für "Tanne Ost" den dortigen Pla-
de?
nungen
gen entsprechen.
MOK Ost hat Einverständnis erbeten zur Durch-
MOZ
aii
füjjirung
rung von Verlade-, Anlande- und Nachrichten-
Nachrichteu-
übi
uoungen
igen mit 2 Transportern, Eallschimjäger-Abtl.
Eallschirmjäger-A-btl.
der Div. Brandenburg und SS-Fallschirmjager-Abtl.
de: SS-Fallschirmjäger-Abtl.
500 sowie 1.
50d> 1- L-Div. im Raum
R:jrm Gotenhafen - Danzig
ip der Art, wie mit 416.1.D. in Aalborg stattge-
ip.
fuuden haben.
- 25

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 18

2.7.44 S];l sich, mit Vorsclilc.g


Svl erklärt sicli.mjt Vorschlag einverstanden.
einverstcnien.
Sormta«?
Sonntag Die Transporter werden durch
durch, .\dm.
.täm. Qu VI zur
Verfügung gestellt. Heranziehung der beiden Btl.
ist von MOK Ost zu veranlassen. (0KV7
jOKW / W.F.St.
(V.F.St.
ist von Ski unterrichtet.

II)
IX) F.d.Z,. meldet, daß
4a3 Z 56 und "Beitzen" voraus-
sichtlich 28/7. verlegungsbereit sein werden und
sch; ägt vor, gemäß Flottillenzugehörigkeit
sein
"Be:.tzen" zu 5-Zfl., Z 56 zu ö.Zfl.
”Be:.tzen" S.Zfl. zu verteilen
und Z 30 nach Ablösung
Ablesung durch "Beitzen" freizugeben.
sntscheidet an KOK
STJI entscheidet MOK Ost, nschr.
nachr. Flotte, FdZ und
andere, daß Verteilung gemäß Flottillenzugehörig-
keii vorzusehen ist.
keit

III)
III) F.d.Schn. tuiterrichtet
F.d.Schn. unterrichtet Sirl
Sfel nachrichtlich
nachrichtlich
von Befehl betr. Aufstellung 5* 5. S-B0otsflottille
aus B0otsbestand der S-Lehrdivision und sich
darjr
dar^i.us ergebenderVerlegungen.
ergehenderVgrlegungen. Abschrift entspr.
(31)
(31)
Fs. gern. 1/Slcl
1/Siel 20324/44 G-kdos.
Okdos. in KTB T Tgil
eil C
Hef' ; D.

r/)
IV) l/Skl bittet S Wa, Möglichkeit zu prüfen,
l/3kl
hnootshaftmine für Klein-Uboote schnell in
ob hjootshaftmine
der Form,
Form abgeändert werden kann, daß sie als
Gruxdmine mit DM-Gerät
Gruidmlne DK-Gerät vor v/ichtigen Hafenein-
( )
(32) falirten eingesetzt werden kann. Verfügung 1/Skl
f?h.rten
I S 20269/44 G^dos. in KTB Teil C Heft VI.

V) F.d.Sc0hn. hat Sofortausrüstung S-Bootsstütz-


pun ct lg Lg Havre mit 30 Zaunkönigen sowie fahrbarer
Prü|f -'und Hegelstelle beantragt. Ob-d.M. hat
-‘und Regelstelle
Annt T
Tiag genehmigt.
2b

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

2.7.44 Ob.d.M. hat unverzüsliche


unverzügliche Prüfung durch
Sonntag GrUppe
Grv;ppe West über Einsatzmöglichkeit und Einsatz-
Organisation-
or£;anisation-für
für G VII e Langstreckenläufer
lahgstreckenJ auf er mit
■-Einrichtung befohlen. Abschrift entspr. Vfg.
LUl-Einrichtung
LTT]
(33)
1/S kl
1/Skl I a 20298/44 Gvdos. in KTB Teil B Heft V.

VI) l/Skl hält es für erforderlich, die bei


Räijmung der Krim gewonnenen
Rävjmung ge'.vonnenen Erfahrungen zwecks
Ausnutzung bei anderen Unternehmungen ähnlicher
Art wie möglich auszuwerten und den Front-
sobald v;ie
stellen zugänglich zu machen.
steilen U.a,.
U.a. sind folgende

Punkte wichtig:

1)
1) Vorbereitende Planung von Räumungen über See.

22)) Bgfehlserteilung und Führung.


3) Ischrichtendienst,
'Jf chrichtendienst, Funkschaltungen,
Fuhkschaltuugen, Schlüssel-
nittel .
mttel.

4) Einrichtung und Ausrüstung der Einladeplätze,


Behelfsbrücken und -Stege.

5) Lenkung der Einschiffung


Organisation und lentung
a) auf den Wasser (Verteilung des Schiffsraums
dem V.hsser

und Heranführung zu den einzelnen Ein-

schiffungsplätzen)

b)
b) n Icnd
an Land an den Einschiffungsplätzen (Aufrecht-
erhalten von O
Ordnung
rdnung und Disziplin, Verhindern
/on U nfällen und Panik).
Unfällen

6)
6) Zubringer dienst mit Kleinfahrzeugen zu größeren
Zubringerdienst gröberen

Pransportschiffen,
Transportschiffen, die wegen Tiefgangs an den
Pinschiffungsplätzen nicht anlegen können,
üinschiffungsplätzen können.
influß feindlicher Luftüberlegenheit
7) Einfluß luftüberlegenheit und
. Irtillerieb
Ir tiller leb eschusses.

)
8
8) Räumbedarf und Durchführung beim Abtransport von
Raumbedarf

Verwundeten.
Verwundeten.

1/S[C1 richtet an Adm.


I/Sjjl entg? rechendes Er-
Qu ent^i
suchen. Als Unterlagen stehen das KTB des Adm.
Adra.
Schwarzes Meer und des Seeko. Krim sowie K-Adm.

chulz
30 (bisheriger Seeko. Krim) persönlich zur
- 27 -

Tag Ort
Uhrzeit Vorkommnisse
Wetter
19

1.7 *44 BefragT-üö


BefragtBzw.bzw. Mitarbeit
Mitarbeit zvir
zur Verfügung.
Verfügung.
Sonntag;

Lage
läge 2/VII.

I. Kriegführung in den außerheimischen Gewässern.

Bgscndere
BPSCndere Meldungen liegen nicht vor.

-II.
«II. L a g e s t r a u m

1 „ ) Irvas
1.) Iriva:
Nach Funkaufklärung
Ifach Fuhteaufklürung ist ein Transporter
Ohr im Landungsraum
1843 Uhr landungsraum gesunken. Ein Geleitzug
au 5 IST
aus LST und 8 Transportern sollte 0800 Uhr
im Utah-Bereich eintreffen.

Eigene Luftaufklärung hat 1300 Uhr vor der


Orne-Mündung 2 Schlachtschiffe und 4 große
Orne-Mundung
r
Krieg schiffe.
schiff e. N?. -1 ich der Orne-Mümdumg
NT-lich Orne-Mündung gnjße
große
Schiffsansammlung sowie
sov.de 50 km ncrdl. der Orne-
Mündung 6 große Schiffe im Anmarsch gemeldet.

nürdl.
2305 - 2315 Uhr wurde etwa 20 km närdl.
Orne-Mündung sehr, große Einheit nach Vermutung
Luftwaffe Flugzeugträger erfaßt, der sehr gut
liegendes schweres und mittleres Flakfeuer abgab.

2350 Uhr standen 10 sm nördl. der Orne-Mündung


4-5
4 - 5 vermutl. Transporter auf 200°.

Schiffsbewegungen in der
Das Bild der fdl. Schifisbewegungen
Seine-Bucht,
leine -Bucht, das auf Grund der Luftaufklärung
gewonnen wird, ist unvollständig. Es ist mit
Sicherheit
Siche rheit anzunehmen, daß auch im Raum der Vire-
28

Tag Ort Vorkommnibor


V orkomnmisse
Uhrzeit Wetter

2.7-44 Mindung
Mündung Anlandungea
.tnlandungen etwa im gleichen TJmfe-ng
Umfang wi.e
jomrtaK
Soruvcag vor
v >r der Orne-Mündung
Orne-M’indung s'ötfinden.
sl^tf i^den.

Gruppe West übermittelt Beitrag des F.d.Schn,


zur Fgindlege
Feindlage seit 6/6. Darin wird u.a* ständige
Z “rstörergruppenaufStellung
»rstörergruppenaufStellung festgestellt hei
bei Kap
Aitifer, nördl. Kap
ntifer, vor Hafeneinfahrt Le Havre, nürdl.
B
Btrfleur
trfleur und nb'rdl.
nördl. Kap de la Hague. Zeitweise
s;ehen gemischte Verbände aus Zerstörern und
M
MJB's
iB's auf den erkannten Hauptgeleitwegen
Hauptgeleitv.-egen für den
N ichschuuverkehr in Seine-Bucht. NS-Weg
Nichschuuverkehr NS-7eg verläuft
a if 0° 55 West bis etwa BF 3645» hier Teilung
auf
nach
n ich SW, Süden und SO.

NOSW-Weg aus Häfen Hastings-Gebiet über


BF
BT 3652 nach 3681. Beide Wege mit Anzahl unbe-
leuchteter Tonnen und einigen leuchttonnen be-
zeichnet. L
Lguchttonnen
euchttonnen in BF 3657 und BF 3655 sine.

S-Booten festgestellt. Als Ausladegebiete erkannt


S '/ord = Bucht Orne-Hündung
S'/ord Orne-Mündung
Milberry = Raum
Iiiilberry Baum Aromanches
Geldbeach
eldbeach = Raum Port en Bessin.
Nach
Noch Fall Cherbourg regelmäßiges Auftreten von
F=indgruppen bis zu Zerstörern im inneren Kanal-
F;inigruppen
i iselgebiet.

Auch Kleinbootsverbände sind anscheinend in


Auen
z mehmendeiffi
mehmendeitn Maße mit leistungsfähigen Fumos aus-
gerüstet. ln
In zahlreichen Fällen ist durch Furik-
Funk-
aufklärung festgestellt, daß Runden markanter
aifklärung
JPmkte wie Kap de la Hague, Barfleur und A.
JPnikte Antifer
darch eigene S-Boote selbst dicht unter
durch hinter Steilicüst^
Steilküsti
mit Sicherheit von fdl. Fumo-Trägern bis zum Ab-
A.b-
stand von 10
10-12
- 12 sm erfaßt 'wird.
wird.

Insgesamt. Versteif'ing
Versteifung der Sicherung gegneri-
schen Ggleitverkehrs
Geleitverkehrs durch Aufstellung kampf-
kräftiger Gruppen vor Ausfallhäfen, in Flanken-
Flahken-
position und bei markanten Punkten. Gegner er-
spart damit Kräfte, da Dislozierung weniger eige-
ner Offensivstreitkräfte für ihn
Ihn kein Geheimnis iit.
ist.
29

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 20

2.7.4A
2.7v44 ;ius
u den vorliegenden Mel
Meldungen
düngen ergibt sich
Sonnte folget
folgendes
des lapebild:
lagebild:

0600 Ihr
lIhr meldet Gruppe 77est:
West:

1) a
Sicht ausgefallen.

b) S 130, 168 von Boulogne 0350 Uhr


Dünkirchen ein.

2) Auslegung Sperre LO 4 westl. Ostende


A
planmäßig.
planmädig.

3) Ortungslage: laufende Ortungen, teilweise


O
durch Fu.K.3.
Fu.M.3. bestätigt, von Kap Gris Nez
bis Berck sur Ker,
Mer, von Feoamp bis Kap
de la Heve und von Penmarch bis Point du
Raz. Einzelne Peilungen erfolgten im.
im
Seegebiet Quessant.

B-Gr-uppe
B-G ruppe 15.Vpfl.
15.Vpfl» mit 4 KFK, 4 Booten
der 4. und 4 Ba
0oten der 10.Hfl.
lO.Rfl. sind 2300
Uhr am 1/7.
1/7* aus le
Le Havre nach Fecamp ausge-
laufen. Der Verband wurde
«mrde vor Le
le Havre
und vor Fr»camp
Fecamp von fdl. S- und Gun-Booten
angegriffen. H
R 180 wurde durch Torpedo-
treffer versenkt. Kurzbericht von IS.Vpfl.
15*Vpfl.
und 10.Hfl.
lO.Rfl. s. Fs. 0815 und 0920 in Hand-
akte "Invasion 2/7."
2/7-" An besonderen Beob-
achtungen meldet Chef lO.Rfl., da£
daß fdl.
Abdrehsn nach
S-Boote die Torpedos im Abdrehen
achtern ausstießen und daß Schüsse auf große
Entfernung fielen, so daß Boote von eigenen
Geschützführern ohne Glas nicht zu erkennen
waren. Abwehr
Ah.vehr ist ohne weitragende IG
LG d
daher
aher
nicht möglich.
- 50
20 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

0.7.44
2.7.44 1132 Ohr
1152 Uhr übermittelt BSW
BST? an 2. 4.Sich.Div.
Sormt^K
Sonntat; folgende Vorwarnung des OB (Test:
Uest:

"Fainclsprüelie
"Fgindsprüche w ie in
wie in Vorbereitung zur
Vorbereitung zur
6/6.
Invasion vom 6/6. sind ab 1/7. auffällig
gestiegen. Inhalt läßt auf neue Invasion
in nächsten Tagen sohließen.
schließen. Größte Auf-

merksamkeit. Vorbereitungen aller Sicher-


heit smaSnahmeu
smaSnahmen geboten, zumal Angriffs-
Augriffs-
front nicht aus Fgindsprächen hervorgeht.
Fgindsprüchen hervorgeht."

(34) 160 3 Uhr


Ohr beurteilt Gruppe Test lajemöglichkeit
la^mögT ichkeit für
Nacht zum 3/7. für Hollandraum und Kanal
1
mit Seegebiet Brest im ganzen als mVg
nc'glioh
bei erschwertem I^ftwaffeneinsatz
Lnftv/affeneinsatz in der
Nacht, für Atlantik als möglich.

1700
170' Uhr West, daß fdl. Kanonenboot
Ohr meldet Gruppe Test,

von 1617
1617 -
- 1640
1640 Uhr
Uhr auf
auf Stützpunkt
Stutzpunkt France-
France-
ville feuerte und von Bsttr.
Battr. 8/1255 auf

6 Schu2
160 hm mit 6 huß bekämpft wurde. Ziel
nebelte sich ein und drehte ab.

3/7,
Für -die Nacht zum 3/7. ist für 2.
Ist und
8S.Sfl.
,Sfl. Einsatz wie für Nacht zum 2/7. be-
fohlen. 6 ’.6fl. soll von 0
6-Sfl. O3stende nach

Boulogne verlegen. S 163 soll sich ab


Soulogne
Dünkirchen anschließen.
ansohlieSen. Ferner sind Blitz-

sperren I B und DH
DM 1 Sperre 24 auszuleren.
auszulUrfln.

2110 Ohr
'211'| Uhr meldet F.d.S-jhn. folgende
folgende Bereitschaft
Bereitschaft
der S-Boote:
S-Boots:

1) St. Mulo:
Malo: von 5
5.. und 9.Sfl. je
ja ein Boot

fahrbereit.

4, von
2) Le Havre: von 2.Sfl. 4, 8.Sfl. 3.
v;n 8.Sfl. 3,
von 9.Sfl. 2 Boote KB.

1 Boot fahrbereit
3) Dünkirchen: Von 9.Sfl. 1
1 Boot KB.
- 31
51 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 21
2i

2.7-44
2-7.44 Ostende: Von 2.SfT.
4) Ogtende: 2.Sfl. 2 B0ote, von 6.3fl.
4 Boote KB.
5) Amsterdam: Von 6.Sfl. 1 Bc-ot
B0ot bis 3/7.,
1 Boot bis
biö 10/7. außer KB.
6) Ymulden:
Yniuiden: Von 6.Sfl. 1 B0ot bis 2/7.,
2/7-, 1
Boot bis 3/7. euBer
außer KB,

Auf fernsrüttliche
fernsrünliche Anfrage bezüglich
besüglich
Bombardementsstellung-fdl. Schlachtschiffe
Boabnrdementsstell'nig-fdl. Sclilaohtsch.ifie
meldet Gruppe West:

Schlachtschiffe vor Orne-Mündung von


"l) Scblaohtsohiffe
Be Havre aus beobachtet, dienen Bombarde-
le
ment zur VijtgrStützung
Hinter Stützung Feindtruppen
Feindtrupoen im
ost’.v. Orne.
Kampfraum ost’r.

2) Die bei Panzerkämpfen


Panzerlcämpfen im Raum v/estl.
westl. Caen
mit•Schiffsartl. eingreifenden Einheiten
sind von le Havre
H^vre aus im allgemeinen nicht
beobachtet. Gruppe nimmt an, daß Bombarde-
mentstellungen dieser Schiffe vor der
maatstellungen
Küste ncrdl. Annahme
nördl. Courseulles liegen. Annahms
v.'ird bestätigt durch heute gemeldete
Y/rrd
Sichtung eines "Nelson"-Typs in BF 3584
o.M.
o.fö. Es ist
ist anzunehmen, daß von hier aus
in erster Linie Kampfraum ostv.% Feindein-
Kempfrsum ostv.-.
bruch von Brettsville
Bretteviile bis Fontain be-
kämpft wird.
’vird. Schußentfernung ca. 25 km.

3) Für Feuerunterstützung
Feuerunterstutzung westl. Einbruchs-
Sinbruchs-
raum iua
ratm in ^ungefährer
ungefährer Gegend Missy - Equay
Ecjuay
Bombardementsstellung weiter '.vestlich
ist Bombardementsstell’tng westlich
anzunehmen etwa BF 3676 r.o. Von hier aus
Schußentfernung etwas
Kampfgebiet mit S-chuSentfernung
uoer
über 30 km erreichbar. .Annahme
Annahme Gruppe an
dieser Stelle durch Sichtungen bisher nicht
daeser
bestätigt."
' 32

Tag Ort
Vorkommnisse
TJhrzeit
Uhrzeit Wetter

2.7.^4
2.7 .M Leiter mgldet
iVsiter asldet Gruppe
Grupre T'gst:
?33t:
jonata1;
jonntas Nach bish£r
Nioh bisher eingegangeiisn
eingegangensn Mglfaagen
Mgldangea. ent-
spricht Stärke
Starte und Aufstellung der Batterien
der HKB-Abteilung 1255 nicht mehr Zustend
Zustand ver
vor
Invasion. Batterien v.-eisen
weisen wechselnde
-.vechselnds Starte
Stärke
;s nach Aasfällen
ZS Ausfällen auf. It'j.rch
Durch zum.
zum Teil tägliche:
täglichen
S-^ellungcvechcel besteht genaues Bild über
Stellungswechsel Uber
jeweilige
ie'.veilige Aufstell'jng
Aufstellung nicht.

o tlee Fgilndlags:
2.) So atlge Feindlage:

B2i 19- Gruppe wurde,


Bgi vrurde bis 1500
? 500 Uhr nur maSiger
maliger
Einsatz beobachtet,
beobachtet. Zahlen sind nicht erfaßt.
Im Einholgebiet wurden 2 engl. Einheiten geortet.

Sonstige eigene
3.) Sojistlge eigens läge:
late:

Gabiet Atiantittüste:
Gablst Atldntikküste:

14 '/T-Positionen
Vl-Positionen waren besetzt. Je eine Mine
wurde
wu :ie südlich Ile de Re, vor Brest, Ct.
St. Nazaire
Naze.ire vsr;
ue
1
In
horient
:ient gerä'umt.
graust. Ein Uboot wurde
'.Turde einlaufend
einlnufend geleit
geleitet.
■T
'T 24 hat nach Bordeaux verlegt.

3 _
7 2

Vor Nieuport tTOrde


wurde eteic
eine Mine
Mins geräumt.

Im Kanalinselverkehr
Kanalinsolverkehr wurden SCO BP.T
BRT geleitet.

Bei den Gefechten der lO.P.fl.


lO.Rfl. und 15-Vpfl.
in der Nacht zum 2/7»
2/7. wurden
'wurden auf fdl. S-Bioten
S-Booten
Artl.Treffer
tl.Treffer beobachtet.
53

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 22

2■7.44
2.7.44 III..
UZ N o r d s3 3 2s , .fp
ZT o r ’.7
’.7 e g e n , N o r d B
m s _.e
.e r
Sonnte
Sonnt?.
Nor
I:i der Deutschen
In Dsutschen Bucht r.Tirde
e.mrde V?-. Ggleit-emd
Gsleit-und
Minsns
Minens ichdienst plErmäSig
plnrmäSig durchgoführt.
durchgof uhrt. In der
Nc.cht kun 2/7-
Kr.cht 2/7. vnirden
e/urden vermutlich
vez-autlich Luftninar.
Lu-ftninsr. crischen
Sylt utid
uid Echo
Esbijers
erg geworfen.
gevorfen.
Vjr der hol
Vir holländischen
ländisch3n Küste
Kaste 'wurden
«Turden Minensuch-
Minensuch-
arh'eitpn
er b'eit en rlnnmäSig
planEäSig durchgeführt. Bei Kt.i'.-.Mction
KMA-5ktion ictist
ein
ein ZVusfboot
'Yu^fboot auf eigene Sperre getrieben und bei Srd- Süd-
HLole Kiek
m.ole Hbek tgasunken.
irasunken.
ln Ysselmeer und in den Zseländischen Gev/ässem
Ia Gewässern
wurden
•TOrden 3 G leite
Ggleite
e mit ca. 38.000 BKI
BKT larchgefohrt.
durchgeführt.
r
F ir
pr die Nacht zum 3/7. iet
ist ?.Werken
srfen Sperre I B
durch 3J R-Boote der 2. Sich.Div. und Fortsetzung
!
der KM .-Avtion
-Airtion vor K
Kamperduin
’mp3rduin. vorgesehen.

Nor vegen/Nordmeer :

1. F
Fai
3i idlasre:
idlage:

Ben 18. Gruppe •.wurden


B^i ‘./urden 6 Flugzeuge im Einsatz
übet
über der Nordsee erfaßt.
Furicäuf-clärung Flottlllenfiihrer
Funkaufklärung erfaßte Flottillenführer
"Bakicu" und einen Zerstörer nachm, erneut im Furik-
"Baku" Fuhk-
"bber|eich
er eich Archangelsk.

Am 30/6. abends 'wurden


wurden 5 Flugzeuge im Raum
Varfioe
doe mit 3AW
.ri. 3A71 auf Flakstellung Kiberg gemeldet.
gemeldet,
S0h|aden
ScH aden -wurde nicht angerichtet.

2. E.-
E.-eene
dieng Lage:
Nach N0rien
rden wurden 14*
14) nach Süden 34 Schiffe
sei eitet.
- -34

Tag
Ta" Ort
Ulirzeit
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse
Vorkomm nid^e

2-.7-.44
2^7,A4 IV. Skagerrak,
S^agerrqk, Ü
Osat3ee-Et_ngänge,. Ostsee.
tGse-Bjngä^g2,. Ostsse.
Sonntag
Sornitat:
1.
1. F
F indlage:

Nach. Funicsuficirrijuig
N-ich. Funkaufklärung war im Fiim=nbu203.
\iax im Finnahbusen
einfahrzeugtätigkelt unvsrändert.
K: ei-ifUirteugtätigt^it unverändert. Nach
Nach finnischer
finnischfjr
Idung standen
M: Idung standen nachmittags
nnchmittngs 44 Fugas,
Fugas, 66 W-
W- und
und 55
C.
Boote an
Boote an Nordspitze Kieperort. Am
Nordspitze Kieperort. Am 2/7.
2/7. morgens
morgens
.gen in
1: .gen. in Hatschi 14 Motorboote,
R-^tsohi 14 1 Sohlepper,
Motorboote, l'S 0hi3ppsr,

1 Rad-D.
X Rad-D. tind
und 10
10 Kastenpontons. Am 1/7.
Kastenpontons. Am 1/7. ebends
abends be-
be-
i(;hossen 1
s (jdiosoen 1 T-Boot,
T-Boot, 22 Fugas,
Fvgas, 22 S-Boote
S-B0ote und
und 22 Be-
Be-
((35)) TO cher Somer^,
’.7, cher Somer^k Nach Osten abgesetzt
Nach Osten abgesetzt standen
standen 15
15
Ifsräumfehrzeuge. Die
H: Ifsräumfnhrzeuge. Die Einheiten'-airden
Einheiten wurden durch
durch
Ar tl.F
AJ' tl.Fs uer von
suer von der
der I
In sel vertrieben.
nsel vertrieben.
An
.ln 1/7. 1955 Chr
Ihr meldete VF 313 westl. Csel
Ccel
sch wedisehen
S (:h2 vedischen auf Parallel-Kurs in Ab-
Zerstörer auf
s1 nd 5 sm.
s1(snd

2. i:-.- gene Lage:


gy-.ene 1-ge:

Ac.c miral
miral Skagerrak:
Skagerrak:

Streikbewegung hat
Streikbewegung hat sich auf
sich auf Eisenbahnverkehr
Eisenbahnverkehr
irj. Seeland
iri Seeland und
und Fünen
Furien ausgedehnt.
ausgedehnt. Fährverbindung
Fährverbindung

Wsrnemünde -- Gjedser
Warnemünde Gjedser erfolgt
erfolgt nur
nur durch
durch deutsche
deutsche
Fahre,
Fahre, von
von Nyborg nach Korsoer
Nyborg nach Korsoer durch
durch B
B0ote
ote

SjSich.Div. Nach
SjSich.Div. Nach E
Erklänmg
klärung Ausnahmezustandes
Ausnnhmezustandes in
in
perihagen
penhngen ist
ist Nacht
Nacht zum
zum 2/1.
2/1- und
und 2/7.
2/7. im
im allge-
allge-
inen ruhig verlaufen.
inen r-mig Einige primitive
verlaufen. Einige primitive Barrikade
Barrikade
rden mit
rden mit Artl. und Pak
Artl. und Pak zerstört
zerstört und
und Anwohner
Anwohner

zvrongen,
z.rangen, Reste wegziaräumen.
B.este wegzuräumen. In einigen
In einigen bsrüchtig
berüchtig
ts n
ts n Stadtvierteln
Stadtvierteln entstanden wilde Schießereien,
entstanden wilde S0hie£ereien.
Vc n
Vc n dänischer
dänischer S
Seite
ite sind
sind Zusagen an W.Befh.
Zusagen an 77.Befh. und
und

iohsbevolImächtigten gegeben,.
Reeichsbevollmächtigten
R, gegeben,. da3
da3 Arbeit
Arbeit am
am 3/7.
3/7.
wi eder
wt eder auf genommen -.vird.
aufgenommen wird. Angecrdnete
.Ungeordnete Einschränkung
Einschränkung
fi
fl -Strem, Fässer,
•Strem, Wasser, licht,
Licht, Gas und
Gas und Verkehr
Verkehr sind
sind
da
alher
de am 2/7.
dher am 2/7. abends wieder
abends wieder aufgehoben.
aufgehoben. Kraft-
Kraft-
rv
rke blieben von
e blieben von deutscher Wehrmacht besetzt.
deutscher Wehrms.cht besetzt.
35
Tag Orfc
Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
23

2.7.44 Fatirzeuge zur Versorgi'.ng


Fahrzeuge Versorgung der Bevölierung
Bevölkerung werden
Sonntas;
Sonntag erst freigegeben, wenn Arbeit tatsächlich wieder
freigegehen, v/enn
aufgenommen ist. Im übrigen bleibt Ausnahmezustand
vcll aufrechterhalten.
voll

/P-Positionen an westjütischer Küste und in


AP-Positionen
Hanst lolm-Sperrlücke waren planmäSig
planmäBig besetzt.
In Ost sea-Eingängen
see-Eingängen waren 22 B0 ete zum Minenräura-
cote Minenräua-
dien t eingesetzt. JC.'IA-A.vtjon
KMA-Avtion wurde wegen Wetterlage
'.Tetterlsge
nicht fortgesetzt,

Mittl ;re und westliche Ostsee:


/brnittags sichtete Wachschiff 21 HO-v/ärts
HO-wa.rts
Arcon^ schwedisches Flugzeug auf SO-Kurs in
In 2.000
2-000 m
Höhe.

um Minenräumdienst -.varen
waren 24 B 0ote und 4 M3-
Boote
;uge eingesetzt.
F^ugz suge eingesetzt. Vor
Vor ^otenhafen
^otenhafen wurde
wurde eine
eine russ.
russ.
Mine gesprengt.

.Admirj 1 Östliche Ostsee:


Admir&l
Harwa-Bewachung blieb ohne besondere Vorkomm-
Vorkonm-
nlsse
nisse

rgleite planmalig durchgeführt,


gleite wurden planmäßig durchgeführt.
"Togo '.’/urde 'durch T 196 nach Utoe geleitet.
wurde

. Msfl. und l.Rfl. liegen in Kotka, T-Boote


auf Ankerplätzen bis 0300 Uhr in Sofortbereitschaft.
'OK 0£
MOK st erhält von Ski fb Igende ’-eisur
felgende Weisung:

Da, Ausschaltung Beobachtungsstation und


1
Mgld “^ opf Harvi
Mgldek' Marvi für eigene
eigens Seekriegführung im
Finn; ilbusen
Firm, r.btusen von Bedeut'jng,.
Bedeutung,. Möglichkeiten für
Wiede:ofholung Narvi pirüfen
jj-holung Unternehmung gegen Harvi prüfen und
Ab siel. ten melden."
-
- 36 -
-

Tag
Ta" Ort
Vorkommnisse
XJhrzeit
Uhrzeit Wetter

.7.44
2.7.44
2 V. UBootskriegfüBrun
Ubootskriegführun
Sonntag
Sc’on'taK
y/es :boote:
ihoote: Im Op.Gablet in S3ine-Bucht
ine-Bu0ht sind s.Zt.
10 Schnorchel-Boote
jchnorchel-Boote eingesetzt. Weiterer 3insatz
Binsatz
von Booten ist vorgesehen, sobald Erfahrungen der
10 genannten
;§nannten Boote vorliegen.
Im Atlantik hat U
TJ 547 auf Rückmarsch von
Elfsnbeinküste
Elf p:nbeinküste in EU 7278 holläniischon
holländischen Frachter
"Bolegraven"
"3o iegraven" (5*593
(5-593 BRT) versenkt.
Im Indischen Ozean
Oaean hat U3A-D. in LN
IN 5940 gegen
SS-Meldung abgegeben. In diesem Gebiet'
160 3D Uhr SS-Mgldung
ope rieren eigens U'soote.
Uboote.

Bei Abholung Wgttertrupps von Franz-Joseph-Lene,


dur oh
ch Fpugzeug
Flugzeug ist U
IT 354 als Sicherheitsboot und zur
Bst
Bet nkun'g
hkomg des Fpugzeuges
Flugzeuges abgestellt. AnschlieBend
AnSChlleBend
holt das Boot;
boltt Boot Luftwaffen-Wgttertrupp
Luftwaffen-Wettertrupp von Hopeit-Inoel
Hope>t-Insel
st>.
ah .

VI, luftkriegfiihrung .
Luftkriegfnhrung

traun':
Fgl. Einfl
Einflugtätigkeit
igtätigkeit v;ar um
am Tage gering mit
nusju.ahme
sjnahme eines starken zusammengefaSten
zusammengefasten Angriffs duich
duJrch
65C 4-mot.
S5C 4-mot, Flugzeuge mit Jagdschutz auf die Baustel-
len im hüstengebiet.
Eüstengebiet. Belgien / Nordfrankreich. Während
Sldsr|
- h Nncht
Nacht ist nennenswerte
nennensvrerte Einflugtätigkeit nicht
gemeldet.
62 eigene Kampfflugzeuge sind in der Nacht
zum 5/6. zur Verminung und 14 Kampfflugzeuge zum
Angriff auf S0
chiffsziele in der Seine-Bucht einge-

setzt.
- 37 -

Tag Ort
Vorkommnisse
TJhrzeit
Uhrzeit Wetter 24

2*7 >44
2.7.44 Rplc
Rfalc i^gebiet:
isgeblet:

Sormta
Sonata, ;
Keine besonderen Meldungen.

lütt
Mitt eimeerraum:
slmeerraum:

Im rückT,7ärtigen
rüclaTärtigen Frontgebiet in Italien waren

am 1,/7. 870 Kampfflugzeuge, im nordital. Raum 300

2-iao t.
2-mo Flugzeuge mit Jagdschutz eingesetzt,

Angr iffsSchwerpunkt
ffsschwerpunkt bildeten Verkehrsziele,

2^5 e igene Jäger v/aren


2S waren in der Duft,
Luft,

d r Nacht zum 2/7-


In ä 2/7 • wurde
."Airde im ital. Raum Stör-

täti gkeit, im Balkanraum Bandsnversorgung,auf


Bandenversorgung,auf der
Don;a
aii Verminung durch 25 Flugzeuge nördl. Budapest,

durc i 12 Flugzeuge SO-wärts


S0-wärts Belgrad gemeldet,

Flai erzielte 3 Abschüsse.


Flak

-28
.28 eigene Stukas, griffen F
Feindkolonnen
eindkolonnen und

Bat tr .Stellungen
•Stellungen im Raum Sff-lich
SW-lich des Trasimenisehen

Sees an.

Am 2/7. morgens flog ein Verband von etwa


et”.a

600 4-mot. Flugzeuge mit 200 Jägern in 8 Wellen


600
über Kroatien gegen Budapest. Angriff mit Sehuer-
Schwer-

puni t Statdtmitte erfolgte van


pun> von 1015 - 1100-Uhr
1100'Uhr

und war sehvTsr.


schwer. Vor allem auf Halbinsel Csepel
wurd en erhebliche Indu3triesch?.den
wurd du3trieschäden angerichtet,
Einz elheiten s. üageelage.
Lageslage. In einem Fliegerhorst
SO-v.
SO-v urts
ärts Budapest wurden etwa 30 Flugzeuge be-
he-
schä digt. Ütar
Ü^er eigene Abwenrerfolge liegt Bericht
no ch nicht
noch vor.

Eigens Flugzeuge führten am 2/7•


Eigene 2/7» Aufklärung
ü.
dure h.
durc
- 36 -

Tag Ort
Uhrzeit
Uhrzeit. Wetter Vorkommnisse

■ 7.4-4
6.7.44 O^t:
Ost:
Sonnte
Sonntac
Am 1/7. -.Tordsn
-4m v."irdsn an der Ostfront 539 eigene
si.rene und
171f Feindeinsätze bei 17 Abschüssen
Absebüsesn und 15 Ver-
lusl|en gemeldet«,
lustjen gemeldet.

Besc ’.leres:
deres:

Ski hat Bericht des MOK


tlOK N0rd über Absturz
Abstuorz
Fiu,
Fiu- zeus-ähnlichen
zeug-ähnlichen Sprengkörpers auf Nori-Beverland
Nord-Beverland
rm ^
• .~m ' 0/6. und an.f
auf Hordteil
Hnrdteil Walch
Taleueren
er en am 1/7. an
V, est und Generalkdo. z.b.V.
OB 7 s.b.V. 65 Im
im Bereich 03
Test nariirichilich OK1? / W.F.Sf
naiirrichi.lich OKW W.S’.s*. übermittelt.
übermittelt,
(36)
(36) Abs cch. ■rift Vfg. 1/Sfcl 20221/44 G>dos.
h:rift Grdos. in ;;TB
I-CTB Tail
Teil C
Hi-ftj
Hs-f tj V.

Walter hat S^l an Gruppe West,


Teiter MOK N0rd,
Test, MOIt
Adm. Niederlande,
iidm. tJiederl nde, Ada.
Adm. ICLinaiküste
Kanalküsta folgende Weisung
Teisung
erteilt:

.)
1.)
1 TeSliche Beobachtung über besondere Vcrkomm-
Tägliche
aisse in Zusammenhang mit fliegenden Cpren“--
orpsrn von höchster Bedeutung für Beurteilung
ürpsrn Eeurteilung
möglicher
seglicher Abv:ohrmaunahman
Abv/shrmaSnahmen Gegners gsgen
gegen V 1 bzu.
o
~ür
Ir r-eoh.saitiges
re eh. zeitiges Sraenrten
zuaennen der G0F-snma3rahm
G0r‘enma2rabm°n n
iss Faindes.
des Feindes.

2.) 3s >vird daher befohlen, unterstellte Fienststell::n


ts Dienststell
anzut.eisen,
anzo.eisesi, Beobacht'.mg.
Beobachtung, 3'ir
zur Srfassung der Sprsng-
Spreu
kerper systematisch
systeziati=ch aufzuziehen
aufsuziehen und durchzu-
setzen. Außer ^rirurig
Wirkung an3n Einschlagort sind Ver-

halten •„•ährend
-./ährend Fluges,
Finget, Flughöhe, Geschv.indigkei
Geschwindigkeit,
Kursbewegungen, Sturzninkel
Kursbev/egungen, Sturz-.vinkel sowie Tetterlr.fre
Wetterlage
zu melden«,
melden.

30 ■ üapfängerdienststeilen iidbcn
^°) .[mpfciii^erdienstetellen haben außer nn
an i/svi
1/Skl
gleichzeitig
rleioiizeitig an OB West
Test und Gen.Edo.
Gen.Xdo. z.b.V. 65
unnittelbar zu melden. Dge
i|uuLitt£lbur Die Teisung
Noisung wird
.vird dahin
rgänzt, daß Bcobschtungsa
Beobachtungen auch Verhalten eigene:
eigene:
tr 11 in
i-u Flug
Hiug und Feindabwehrtaktik
und F e indab'.vehrtaktik zu
zu umfassen
umfassen
^nb en.
Hub
- 59
19 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 25

22.7*44
«7»44 VII. K-
Kr iLesführing
esf-Uhrang in
im Mittelmasr ’jni
ini S£ch-.v£;rzen
hv;arzen Maer.
Sonntag
1!•) 3sr ?ieh. Msrinegruppe
• ) 3.-.r?igh Marinegruppe '.Test:
'■'Test:
F i:iilage:
Fqi:iilig:e:

0730 IThr
0750 Uhr sind aus G^bralxar
G^bral-car 9 Frachter '.riä
'nt
.7 I'lrvetten
rvetten in den Atlantik ausgelaufen.

■ :na
;ne Lage:
läge:

Gruppe Jest uteruiittelt


üb=risittelt Wortlaut
’Fortlsut des An-
tr.£ .^.es
,^es ven
vor. CB Vest
West an OICJ
OKW / ff.F.St.
W.F.St. betr. vor-
Z. sl.^i:iger
;er Zerstörung größerer Siidhdstehhäf?n.
Siidkdstenkafen.
Abs
Abc hrift entspr. Fs. 1C230/44IC230/44 G^dos.
C-^dos. in ICTB
KIB Täil
C H :ft ZIV. XIV. Gruppe ??est
7?est hat dazu berichtigende
(37)
(37)
Ang,
Ang hen bon gemacht. Abschrift ent^r.
entgir. Fs. gern.
1/Si 1 20310/44 Gvdos. in K13
1/Sl KT3 Taü
Tail 0
C Heft XIV.
XIV,
AnSi legenheit ist durch Rücksprache
F-ächsprache des Ob.d.M.
Ob.d.U.
im I] .H.Qu.
H.Qu. inzwischen entschieden worden.

2.) Bert
Bere ich
.eh .Dt. Markdo..
Varkdo.. Italien:
dlaee:
Hecht zum
In der Nacht z>rm 2/7.
2/7- wurden 45 sm südl.
Genu a S-Boote
Genua S-Boots auf Xestkurs
ITestkors gemeldet. Zahl ist
nichtt ermittelt. Nach
nich Hach Funkaufklärung r/urde
wurde am
r
2/7- 2030 Uhr
2/7- Hhr engl. Einheit in 50 sm GSV.
GSV.'-lich
-lich
Genu|a ungenau geortet.
Genua

i, MNuMCLdu^
HeüaMCL.
(38) Boi fdl. Jaboangriff aufVcartSra
aufYcZrlEru. am 1/7. früh
vrard^
’/rardi Schadsn
hadeti an Kai-.'.plagen
Kai-3.r.l,egen angerichtet.

Dt.
2t. Markdo. Italien meldet, daß durch Ver-
haltmgsaktion
haft mg saktion ital.
i'tal. Arbeiter in Spezia sm
30/6 für Sauckel-Programm zahlreiche
30/6. ztthlreiche Arbeiter,
bescfiders
(iders auch Spezialisten,
S-ezialisten, ausgefallen sind.
- 40 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommn; ise
Uhrzeit
TJhrzeit Wetter

2.7.A4
2.7.*4 Re: t der Arbeiter ist in die Berge
Rss Bgrife entflohen.»
entflohen.,
Sonnt'r;
Sonntag Na: hteil für Fort^t-ns
ifr.c Arbeitsbetrietes ist un-
Fortgang des Arbeitsbetriebes
üb; rsehbar. lijldemg
iib ügldung wird Ob.d-M.
Cb.d.M. tm
am 3/7«
3/7. vorirs-
vorgs-
trg.gen werden.
tra 'werden.

3.) Berei^’i Aerinetmyre Sud:


Bereich Karinegrup-pe Syi:
a) Airla:
Adria:

Fpindloge:
Feindlage:

'-Rer wurde r.crdl.


0036 Ulsr ne'rdl. Brindisi ein Uboot,
und: Brindisi 2 S-Boote
0615 Uhr zwischen Bari und
Südiurs und ein Frachter -stilliegend gemeldet;.
auf Sudturs gemeldet.

Elnene Lage;
EiLggns Ls.ffSi

CB'SO
CB SO hat Durchführung
Durchführ'ung der Zerstörung
Auccnas befohlen.
Anconas

Bei
Bei Jsbcangriff auf Ravenna
Jabcangriff auf Ravenna -- Corsini
Corsini
wur^aa ein Kümo und ein Loichter
wurden Leichter verrennt,
verseait,
1 HS-B0ot .he.scha.digt. Ein Jabo
ot.beschädigt. .’.vurde abgs-
Jabo-wurde
schossen.
S CllOS S 221-

S 158 und S 151 haben auf Marsch vcn Split


T
nach Z^ra
Zara 0030 'Thr '177-lieh
0050 l N17-lich Marter ein Banden-
motorboot in Brand geschossen. Besatsung
Eesatsung von
c
25 Mann
Mahn ist sn l
lendni gesprungen und
uni vrorde
wurde unter
1
5 P'OTLOÜIHlwIl»
Feuer genommen.

Admiral Adria
.Admiral -Adria beabsichtigt, 4 Boote 3.Sfl.
B0oten 7-Sfl. sobald KB nach Split zu ver-
mit 3 Booten ver-
legen und dort Schwerpunkt zu bilden.
bilden» Nach
KB-^erden
KB-Uerden der reetlichen
restlichen Boote der 3-
3. und 7.Sfl.
7.Sfl. nach Split, der 3.
sollen alle Einheiten der 7-Sfl.
nach Dubrovnii:
brovni!t gelegt werden. 24.3fl.
24.Sfl. mit 4 Booten
Boot|en
nach Sibenic.
- 41

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 26

tr
2 ..7.44
4.7.44 b)
i) Ä ül
Sonntag
Besondere Vorkommnisse sind nicht gemeiuet.
gemeldet.

c) Schwarzes
Sr-h”":,rz es Meer:
"leer:

MFP haben von Varna nach Konstanza,


8 SFF 2
KFP
MFP von Varna nach Sulinn verlegt.

Minenleger"Gvirgesco" 'and
Minenleger"Gurgescn" und "Dacia"
"Daoia" mit
2 T-
2 T- Booten und 4 R-Booten sind abends aus- Konstanza
zur Uinenaufgabe
Minenaufgabe ausgelaufen.

M eldung über Dona'ulage


Mgldung Donaulage ist nicht eingetroffen.

VIII. age Ostasien.


Ostasien,

Besondere
iondere Meldungen
Mgldungen liegen nicht vor.

Ghef Ski.

/yvOr
AdmJfe.b
AdmJ/z. b V.

i1¥/^
/ I b.(Kr)

/ V
- 42

Tag
lag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter
- 43 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 27

3-7.44
3.7.44 Politischer lageüberblick.

I iruaischer kinisterpräsident hat in ■-^undfunk-


lischer Ministerpräsident rt
undfunk-

rede d eutsche Waffehhilfe


deutsche iFaffenhilfe für Finnland unterstrichen

und FJj:nni'ands Entschluß


Fi nnlunds . hervorgehoben,
Entschluß.hervorgehoben, an Deutschlands
Krieg
Seite den K rieg gegen Sowjet-Union weiterzuführen.

Lagebesprechung bei Otj.d.M.


Ob-d.U. 1115 Uhr.

I) Nach Mitteilung W.F.St-


W.F.St. op (M) hat Führer
Zweifel ausgedrückt, daß Schiffsartillerie auf

die Erdkämpfe so. entscheidend einwirken könne,


die:
5/Ski die
wie dies gemeldet wird. Hierzu hat 3/Ski
Schußweiten festgestellt, über die schv/ere
schwere
und mittlere Artillerie der in Frage kommenden
unc.
al iierten Schlachtschiffe, Kreuzer und Zerstörer
all
ve:rfügen. Diese Unterlagen-sind an W.F.St.
verfügen. TT.F.St« op
°P (M)
üb ermittelt. Danach erscheint der Beschuß eigener
übermittelt.
(39) He eresbereitStellungen durch.schwere Schiffsartille-
HeeresbereitStellungen
P
ri$ durchaus wahrscheinlich^ Die -“ombartfaients-
riii -“ombardaients-
H
“v
llungen sind inzwischen erkannt. Reichweite
st illungen
"^7 1 «*/ Hw fo.
fo-
en,Ul
entl. Schlachtschiffe ist entfernungsmäßig aus-
tW tyf-
7 re gehend,
re.-chend, bei Krängung sogar bis über 40 km zu
st :igern. Französisches Schlachtschiff liegt
m.ö licherweise wegen geringerer Reichweite
möglicherweise
(mormal 24,7 km)
(normal dicht am Strand.

W.F.St.
W.F.St« °P
°P wird noch
^0 wird noch vor
vor der
der Führerlage
von dieser Beurteilung unterrichtet unter Hinzu-

fügen der für die Bekämpfung wichtigsten Maßnahmen:

Luftminen -mit DM konzentrieren


a) Iiuftminen .conzentrieren auf erkannte
Bombardementsstellungen unter Verzicht auf

‘weiträumige Verseuchung.
bisherige weiträumige
4-4 -
44

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse
VorkommnL'ie

3.7.44
3.7.41- b) Einsatzitz Vauia=jir g e_;
insatz\a!üSms'Lr ejgn Sciilaci
er( SoiilaGbtä'i'.l.'fe^s
ii;_e M VI Vrlar
i—l
id Kelter
Wetter «adund Strom günstig.. Voraii3a.iohtlioh.ar
Vos-nuss^h-l: chs:-
(40) bisatz 5/7. G-*npTe
insatz G -upn-s Väst
Kjst irü'd s-.u*
z'u- M-nit ili isärao
"Cxi.vt.ii3 i.lsii
i; r- z: lont ?t.

3 it sp"
^it J£\i vies Fa.
ip-oohj.iies Fs. 20354/44 G^dos.
G).:dos. ia
in H-.-nd-
Hsnd-
l:te
>te ''I^vas^an
"Invasion 3/7."

II) In
n dor Fr ige l’r
dar Frage dar V 3r^iftung der Arbeiter in
Verhaftung
La Spezia
Ia se^zt sich Cche
£pezia sei.zt hef unverzüglich, mit
f S^l unverzüglich
Gaul
Gauleiter Saucicel
eiter SauJcel in Verbindung und macht diesen
auf die bedenklichen Folgen für die Seekriegf'ihrung
Seekriegführung
aufnerksam..Der Gauleiter hat Jede
aufmerksam.-Der jede Unterstützung
zugesagt, die zv/ecrmäSig
zugäsagt, zweckmäßig ist, um die Angelegenheit
zu bereinigen.
pereinigen.

III) Cyief Alm. Qu


C>,ef Adm. Ju trägt vor über Weisung
Tfeisung betr.
krieg,sgerichtliches Verfahren gegen Saboteure,
kridgsgerichtlicha
über das Sommerbauprograhmi
Sommerbauprogratam des OB 7/est
V/est und über die
Ber,guniig von gesunkenen Fahrzeugen auf der Donau
Bergung
dur
durch
ch die landeseigenen ungarischen und rumänischen
Ber,gm,igsgesell schäften.
Bergungsgesellschaften.

Im kleinsten Kveis:
Kreis:
IV) Vortrag I a / 1/Svl:
1/Syl:
a)
a,) OKW
OKTY / W.F'. S-t-
S-t. hat befohlen, 196.1.D. aus
Berep. ch Wehrmachtsbefehlshaber Norwegen beschleunigt
BereLch
AVt lenstb.d.Heeres zum Einsatz an der Ostfront zur
&\\
Varfli. iguag zu stellen. Division ist von Oslo an
* oi'x igiuig oh
nach
Aarhis
Aar h is im Seetransport zu überführen.
überfuhren. Hemmatstab
Heimatstab
3er 5 ee hat den Seetransport mit größter Beschleuni-
iSeries
t)b Bes
gung durchzufahren.
durchsuführ an. Sine
Dine vorübergehende
vor & ergeh en-Si Auf locke ruu,-
.Vifiockerung
41)
((41) Bereitschaft
iereitschaft für "Tanne" und Zurückstellung der
Krie^sgefangenentransporte sind in Kauf zu nehmen.
Kriefsgefangenentransporte
- 45 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 28

5-7.44 ■b
b Oberbefehlshaber Gruppe West hat um Zu-
weis'iijing
weis ijing einer R-Pxottille
E-Fiottille in den Westraum,
Westraum gebeten.
Erfü: lung dieses Wunsches
Erfü "Zunsuhes wäre nur durch Rückgriff
auf den Bereich des 3SI7
B3K oder des KOK Norwegen
mcgl
mögl ch. S]rl
Sjrl ist der Auffassung, daß eine Kür-
zung der Kinenräum-
Minenräum- und Geleiteinheiten für diese
beidt
beid^:•h
h Bereiche nicht tragbar erscheint unddaß
und d aß
der trag des Oberbefehlshabers Mar.Gruppe Nest
West
13bg9 ehnt '.vsrden
werden muß. Ob-d.K.
Ob-d.i«!. stimiat
stimmt dieser Auf-
fass
rassiing
ijuig zu.

c
cj MOK Nard hat
h-,t über Sperrlaga
Sperrl-age Alf
auf der 3 chelde
Schelde
beri|JMet und gemeldet, daß Durchführung der beab-
berichtet
sict
sichtigten
.1 igtan neuen Sperren s.Zt.nicht
s.Zf.nicht möglich ist.

■d
d] Hach
Nach Mitteilung TT.F.S*-.
N.F.S-. op
op.Cl:}
.(E) ist eit
a? s
l'Tachjfclgor
1'Ti.cis ‘rigor für
für- Gonuralob
Gosior.-.lob erst
örst Dietl
DietI als Oberbefehls-
Ob erbefehl s-
fc-ab
haber e: Gebirgs-AOK
Gsbirg3-.,0'K 20 General Randolic Zcormraliert
kommandiert
worden.
/«ord n.
(42)
Gen.En-,
Gen.?□■. von Reaptedt
Rungtedt ist von seinem Kommando
zuruc kgetreten
^getreten und durch Gen.Fm. von Kluge er-
set
setz v/orden.
.vorden.
ye Hach gleichzeitiger Mitteilung W.F.St. op (H)
Nach
und
und ruppe West hat Gen.Fm. Rommel bei C3
rupps 03 Test
'.Test
ragt, im Sinne einheitlicher
einl-eitlicher ü'ehrmacütsführung
?,'ehriLaditsruhrung
und jvar
jiar Konzentrierung aller Kräfte die Im
im Bereich
(43)
cLsr
dsr eresgruppe eingesetzten bz-.v.
bzw. mit ihr zusammen-
arbe:J tenden Kommandobehörden und Truppenteile
arbei
der 1qeiden
eiden änderen
ämderen Wehrmachtteile unterstellt zu
erhall ten.
erhallten.

Der Antrag mit Begründung ist mit Fs. gemäß


(44) l/SM 1982/44 Chcdos.Chefs,
1/Sk] Gk«ios.Chefs, in KTB Teil C Heft II
XI b
abged egt. Bezüglich
abge] Bezüglioh der Kriegsmarine heißt es;
es:

"Eine weiträumige Seekriegführung kommt nicht


mehr in Frage.
Frage. Die örtliche taktische Führung der
wenii
wenig en noch zur
zun Verfügung stehenden Boote steht
in e:
e;liegst
ärgsterer linie
Linie mit den Operationen des Heeres,
VertE idigung
Verte idlgung von Cherbourg hat gezeigt, daß einheit-
elnheit-
- 46 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3.7.44.
3-7.44 licke ?ükrung
Führung und einh.eitlich.er
einheitlicher U Meldeweg zv/eck-
zweck-
mäß..ger sind. Endlich
mß..ger Endlich, fordert Versorgungslage
hau; itsächlich auf den
hauptsächlich dem fehlet
Gebiet des Kraftfahrwesens
ein leibliche Steuerung und Befehlsführung durch
einieitliche
O.Qi. T^est.
O.Qi. West. OB
OB West
West hat
hat den
den Antrag
Antrag unterstützt
unterstützt
und OKW darauf hingewiesen, daß die Lage auch
dazu zwingen kann^ die gleiche Regelung außerhalb
des Bereichs der Heeresgruppe B vorzusehen.

Bei OKW / W.F.St. besteht der Eindruck, daß


der Antrag der Heeresgruppe B weder mit Lfl 3 noch
mit Mar.Gruppe West vorher behandelt worden ist.

(45)
(45)
Ofc.d.M.
Ob.d.M. stellt
stellt sofort
sofort fernmündlich
fernmündlich b*4 Admiral
Admiral
bei Heeresgrup^’BVfest,
Heeresgrupp^tVfest, daß der Antrag für die
Kriegsmarine indiskutabel sei. Es ergibt sich, daß
auc1 V.Admiral Rüge
auca Euge bei der Angelegenheit nicht
beteiligt war. Er hat erst vor kurzer Zeit von der
Absendung des Antrages Kenntnis
nntnls erhalten. Ob-d..Lä.
Ob.d.M.
hat] schriftliche Stellungnahme befohlen und erwägt
hat
unter Umständen Zurückziehung des Verbindungsoffi-
ziers von der Heeresgruppe.

f) Nach weiterer Information von W.F.St. op (M)


IM)
sind am 2/7. abends im Abwehrspiel im Westraum
wieder erste A-Sprüche aufgenommen, die vom Gegner
an französische Widerstandsorganisation abgegeben
weiden und auf Grund der bisherigen Erfahrungen
werden
alE erste Anzeichen für neue Invasionsoperation ge-
alE

weitet werden müssen. Entscheidend für 2Zeitbeginn


ist Erfassung der B-Sprücne.
B-Sprüche. Feindverhalten läßt
z.2t. Möglichkeit neuer Operation im G ebiet
Gebiet
Fecamp - Dieppe zur Gewinnung Hafens le
Le Havre und
auch an belgischer Küste zu.

Gruppe West ist von dieser Beobachtung durch


OB West unmittelbar unterrichtet.
47 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
29

3.1.U
3.7.44 s) Vom 1/7. 1500 Uhr hls
bis 2/7. 0500 Uhr sind
28 S cjhnß
huß V 1 gegen London abgefeuert. Davon sind

12 $ Abstürze beobachtet. Die Masse der Spreng-


körp
körpE r ist mit Schneideeinrichtung gegen Ballon-
speri en ausgerüstet.
sper2

Luftwaffe hat Seine-Bucht vom 6/6. bis 30/6.


9q 5 Einsätzen mit 1821 Minen verseucht. Führer
in 9C
ln
hat ^eitere hartnäckige systematische Verminung
hefo!illen.
hefo:ilen.

V) Hetreslage
Herreslage

ffesien;
West < n: Der Gegner
Oegner verstärkt seine Kräfte im Raum
u
ostwä:rts der
ostwä rne und stellt sich augenscheinlich
zu e ^nem
4nem Stoß auf Le Havre bereit. Auch an der

Ostki^i
Ostkijl;ste von Cotentin sind neue starke Anlandungen
fest ;ustellen.
;ustellen» Bereitstellung
Bereitstell'ung 2. SS-Pz.Korps ist
durcfy zusammengefaßtes Feuer fdl. Artl. und
durcty

Schl:
S 0hi fsafÖ..
fsacrfl. so zerschlagen, daß Truppen nicht mehr
zum Angriff-antreten konnten. Die
j^griff. antreten konnten. Die eigenen
eigenen Personal-
Personal-
und ijlaterialverluste
Ipaterialverluste sind erheblich. In diesem
Zusaitmi
Zus:ai imienhang ist die behandelte Frage der R eich-
Reich-
weit on der Schiffsartillerie aufgetaucht.
weiten

Genstb.d.Heeres
Ggnstb.d.Heeres hat jetzt auch bereits Ab-

züge aus der in S0-E


SO-England
ngland liegenden 2. Heeresgruppe

festgestellt. Fremde Heere West sieht als weiteres


Anzeichen für bevorstehende’neue
bevorstehende-neue Operation auch die
auffällige Zurückhaltung in der gegnerischen Luft-
angr: ff
.ff Stätigkeit.

Im Zusammenhang mit dem Rücktritt Gen.Fm.


(46)
(46)
Rurfs
Ruhs edt hat offenbar die Frage eine Rolle ge-

spie !.t,
. t, ob die Kriegführung in Frankreich operativ
bewe,glich oder stationär durchgeführt werden müsse.

Oberbefehlshaber Sü^west,
Südwest, Gen.Fm. Kesselring,

ist heute
neute zum Vortrag im F.H.Qu. anwesend. Eine
neue Weisung für die weitere Kampfführung
Kampfführun^ in
Italien ist anschließend zu erwarten.
-
~ 48 -

Tag Ort
Uhrzeit
Ührzeit Wetter Vorkommnisse

1-7.44 Im'wi
Im'wiff
F4stllclien
stliclien Ital.
ital. Frontabschnitt
Frontabsclmltt Ist die Wider-
stan^,
stamtskraft der eigenen Truppe stark geschwächt,
Neue
N eue tiefe ^nbrüche
4Hnbrüche sind unter dem Druck ununter-
ltroc4.i
tirocl^.1.enen Schlachtfliegereinsatzes und stärksten
Artl Feuers nicht zu.
zu verhindern gewesen.
2. UiL
u:;.iA-Korps
!A-Eorps ist neu im Haum
Raum Neapel festgestellt,
off eilibar Bereitstellung für überholende Landung.

Von finnischem Kriegsschauplatz sind wesentliche

Ereignisse nicht gemeldet-.


Aa der Ostfront wird bei Heeresgruppe Mitte
weite;
weit!::ires Vordrucken
Vordrücken mit starken Panzer- und Infante-
riekri■äften
rlekr; äften geneidet. Die Lage hat sich weiter ver-
schär,•ft.
schäl:ft. Die eigenen Bewegungen und Teilangriffe
leide:n unter starker fdl. Luftüberlegenheit. Der
leide
Gegn hat Minsk nördlich und südlich umfaßt, so daß
die t1 umgäbe
ufgabe der Stadt
der Stadt unvermeidbar
unvermeidbar erscheint.
erscheint.

B e s o n d eres
Besonderes.

I)'
I) Bei Sjj-l
Si-1 ist die Frage nach Zweckmäßigkeit
de:r Verlegung von Admiral Skagerrak von Aarhus
de
na ch
eh Kopenhagen aufgetaucht. MOK Ost meldet dazu,
dalß Zurückverlegung auf Befehl OB MOK 0st erfolgt
i e£ t, da Lage bezüglich Landungsgefahr als beruhigt

■aijg
aqg;esehen wird und Admiral Skagerrak wegen wichtl-
gs Besprechungen mit W.Befh. und Reichsbevoll-
Beaprechungen
mä chtlgtemnach
chtigtemnach Kopenhagen zurück mußte. Außerdem
ha t dauernde Trennung FührungLstabes
Führungsstabes vom Quartier-
mei sterstab Tätigkeit außerordentlich erschwert.

Änderung der Lage ist sofortige Buckverlegung


Bel •Änderung Rückverlegung
de!s Führungsstabes sichergestellt.
de
- 49 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 3G
30

5/7.44
3.7.44 IX)
II) Fortsetzung der Transportbewegungen.
Fortsetzung der Transportbewegungen aus
aus
no: rweg.
no: rweg. Haum
Raum erhält
erhält Stichwort "Graf" und
Stichwort "Graf" und sieht
sieht

Äb ;ransport
Ab ;ransport 196.I.D.
196.I.D. von Oslo nach
von Oslo hach Aarhus vor.
Aarhus vor.

Gef.ängenentransport
Gef; angenentransport Stettin - Oslo
Stettin - Oslo wird vor-
wird vor-

11 äiihfig zurückgestellt.
äiijifig zurückgestellt.

(47)
(47) III)
XII) Betr.
Betr. "Birke":
"Birke": Sfcl
Sfcl erklärt sich mit
erklärt sich mit Vor-
Vor-
schlag UOK
schlag MOK 0
0s t betr.
st betr. Einsatz
Einsatz von
von XJ-booten
U-bOOten in
in

Bo; tensee einverstanden,


Bo; einverstanden, (s.
(s. KTB
KTB 1/7.)
1/T.) Zuteilung
Zuteilung
de: Uboote
de.: Uboote und
und weitere
weitere Anordnunjen für Bewaffnung
Anordnungen für Bewaffnung
folgen durch
folgen durch 2/Ski
2/Skl BdU
BdU op,
op, Bereitstellung
Bereitstellung und
und

Vo::'bereltungen
Vo durch MOK
bereitungen durch UOK Ost
Ost (FdU
(FdU Mitte), soweit
Mitte), soweit

milch erforderlich
fa üilich erforderlich in
in Zusammenarbeit
Zusammenarbeit mit
mit
Em
Kmilr. Admiral
Agmiral Uboote. Einlaufen der Uboote in

Bo tt tensee
Bo tensee soll erst nach
soll erst Freigabe durch
nach Freigabe durch Ski
S^l
erjff olgen» Abschrift
er Abschrift entspr.
entspr. Verfügung
Verfügung 1/Skl
1/Skl
(48)
(48) 19 (.3/44 Gkdos.Chefs,
19 43/44 Gfcdos.Chefs, in
in KTB
KTB Teil
Teil CC Heft III.
Heft III.

IV)
IV) Chef ,5.Tfl. hat
Cb.ef ,5.Tfl. hat bei
bei Ob-d.M.
Qb-d.M. über
über Erfahrungen
Erfahrung;n

dem Einsatz
dem Einsatz imim Invasionsraum vorgetragen und
Invasionsraum vorgetragen und

hl
hi srbel
;rbei u.a. gemeldetf
gemeldet, daß Auslaufen derder ver-
sa miedenen Verbände
sc.Üiedenen Verbände und
und Flottillen
Flottillen aus
aus Le
Le Hevre
Havre

un{b
un{b erer Feindeinwirkung
Feindeinwirkung große .Schwierigkeiten ver-
große ^Schwierigkeiten ver-
(49)
(49)
ur sacht, weil
ur sacht, weil eine
eine RegeluSgYnocnt
RegeluHgynTSSt getroffen.
getroffen.

1V Stl hat
/ 3kl hat an
an Gruppenkommandos
Gruppenkommandos undund UOK's
MOK’s unter
unter
Hihiiweis
Hiin .weis auf
auf den Anlaß Hinweis
den Anlaß Hinweis erteilt,
erteilt, daß
daß für
für
laufen mehrerer
Au 3 laufen Flottillen usw.
mehrerer Flottillen usw. einheitliche
einheitliche

Be 55;elung
He 1
getroffen werden
elung getroffen werden muß. Verantwortung
muß. Verantwortung
hi srfür
hi srfür hat
hat im
im Grundsatz
Grundsatz der
der älteste
älteste Seebefehls-
Seebefehls-
ha 33 er.
ha er. Störungen
Störungen der
der Nachrichten-
Nachrichten- und
und Verkehr s-
Verkehr s-
anlagen
anl. agen werden
werden diesem
diesem die
die Aufgabe
Aufgabe häufig
häufig stark
stark
er 3schweren.
schweren. EsEs bedarf
bedarf also
also der
der verständnisvollen
verständnisvollen
Unt erstützung
Un|t erstützung der Verbandschefs und und Kommandanten
diarü
di .berhinaus der
überhinaus der Dienststellen
Dienststellen im Stützpunkt
im Stützpunkt

(s ekommandant, Hafenkommandant,
(S ekommandant, Hafenkommandant, UNOMNO usw.) Die
usw.) Die


F üJirungsstäbe
firungsstäbe werden
werden angewiesen,
angewiesen, unterstellte
unterstellte

Di enststellen und
Dl snststellen und Verbände
Verbände über
über die
die vorliegenden
vorliegenden
- 50 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

3-7.44
5.7.44 Elfishrungen zu unterrichten und
Erf:Ehrungen und darub
darüherhinaus
er hinaus

rderllche Maßnahmen
erfcj:rderliche
erfcj: Maßnahmen zu
zu treffen.
treffen. Abschrift
Abschrift
(50) von Vfg. 1/Stl
von Vfg. -I a
1/Skl -I a 25336/44
25336/44 geh.
geh. ln KTB T
in KTB Te il B
eil B
Heft)
H V.
eflt V.

V) Befh. D
Befli. t. Markdo.
Dt. Italien hat
Markdo. Italien Antrag auf
hat Antrag auf A
Au f-
uf-
lösiing Marinekommandos
lösiing Marinekommandos und und Übernahme der Aufgaben
Übernahme der Aufgaben
durch. Admiral
durch Admiral Adria
Adria bzw.
bzw. Adm. westliches Mittelmeer
Adm. westliches Mittelmeer
bisher Franz.
bisher Franz. SidkUste
Südküste übersandt. Ski hat grund-
grund-
sätzlich
sät:;lich zustimmende Stellungnahme an
zustimmende Stellungnahme an Adm. Qu über-
Adm. Qu über-
mittelt.
mit ;elt. Abschrift Vfg. I/Sfcl
Abschrift Vfg. I/Sfel I
I op 1931/44 Gthos.
op 1931/44 Gkdos.
(51) CbetJs.
Qiec’s. in KTB T
in KTB Te il C
eil C H eft XIV.
Heft XIV. Befh.
Befh. Dt.
Dt. Markdo.
Murkdo.
ItaMen hat
Italien hat seinen
seinen Antrag durch Fs.
Antrag durch Fs. vom 27/6.
vom 27/6.

an 7h
an Jiief
e
f Ski ausdrücklich erneuert.
Ski ausdrücklich erneuert.

/
-VI
'<n)j Gruppe Süd
Gruppe Süd hat unter dem
hat unter dem 20/6.
20/6. eine
eine Lagebe-
Lagebe-

urt äilung
urt silung

a)
a) LüX den F
rür den ali
^all einer Haltungsänderung
einer Haltungsänderung der
der Torkel
Türkei
lür den Fall
B) üir engl. Auftretens in
in der
der Türkei und
und
Lm ägäischen
Lm ägäischen Raum
Raum

\,
\.
gelegt.
;elegt.

1/Skl übermittelt
1/Skl übermittelt diese lagebeurteilung an
diese Lagebeurteilung an
OKW // W.F.St-
W.F.St* op
op (M)
(.M) mit
mit eigener
eigener Stellungnahme,
Stellungnahme,
er Beurteilung
er Beurteilung der
der Gruppe
Gruppe wird
wird zugestimmt.
zugestimmt,
Einpe Reihe
Ein Reihe von
von Punkten
Punkten wird unterstrichen:
wird unterstrichen:

1.) Wirkung
Wirkung der
der in Ägäis ausliegenden
in Ägäis ausliegenden Minensperren
Minensperren

darf nicht
darf nicht überschätzt werden.
überschätzt werden.
In Ägiis
2.) In Ägäis zur
zur Verfügung
Verfügung stehende Seekampfmittel
stehende Seekampfmittel

sind
sind weder
weder kräfte-
kräfte- noch
noch zahlenmäßig
zahlenmäßig in
in der
der läge
Lage
einen
einen starken
starken in
in die
die Ägäis
Ägäis eindringenden
eindringenden Kampf-
Kampf-
verband abzuwehren.
verband abzuwehren.
(52) FeindlichevOffensivunternehmung gegen
3.) FeindlichevOffensivunternehmung gegen den
den
griech. Raum
grlech. Raum ist
ist von
von eigener
eigener S
Seite
ite nichts
nichts

Wirksames entgegenzusetzen.
Wirksames Eigene Stützpunkte
entgegenzusetzen. Eigene Stützpunkte
und
und Inseln
Inseln können
können es
es nur
nur als
als Aufgabe
Aufgabe ansehen,
ansehen,

auch nach Isolierung dem Gegner Widerstand


Widerstand zu
zu
-51
- 51 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter 31

?? -T ♦.44
»7 ».44. ]].eisten,
eisten, um durch,
durch eigene Aufopferung Zeit zu
gewinnen und fdl. Krä£te
äfte zu binden.

Dies ist durch den Ob.d.ü.


Ob.d.M. auch dem Führer
gerne, J.idet worden.
gerne.
Abschrift l/Sj^l
1/S^l Xop
lop 1898/44 Gkdos.Chefs. in
(53)
(53)
KTB !e D E
eil c He ZIV.
eft XIV.

VII) R.S.H.A. / militärisches Amt I Marine meldet


Magi. chkeit, Funker und Geräte nach Alexandrien
Möglichkeit,
zu V
ZU :rbrIngen. Ankauf neutralen Motorseglers kostet
v :rbringen.
3
3. Gold^fund.
Goldpfund. R.S.H.A. frag t an, ob Versuch,
frag_t
mehrfc:re V-Leute zur BeoPachtung
Beo Pachtung des Hafens und
Kana:. .Verkehrs im E aUm Alexandrien - Suezkanal ab-
haum
znse ;zen so wichtig erscheint, daß Ankaufkosten
zuse Ahkaufkosten
gere :htfertigt sind.
Angelegenheit wird bei 5/Skl
3/Skl bearbeitet.
1/Ski hat dringendes Interesse an Aufklärung des
1/Skl
Gebietes zum Ausdruck gebracht.

VIII) Au
A f Antrag
uf MOK 0
Antrag MOK 0s t hat
st l/S^l beschleunigte
hat 1/Skl beschleunigte
Anlieferung von KKG für MS-Staffein
Anlisferung MS-Staffeln durch OKI /
LM-Iisp. veranlaßt. Verteilerreihenfolge ist
nach .Dringlichkeit
-Dringlichkeit wie folgt festgesetzt»

Drinau
11)) Db:
2)) 0 3;tsee
tsee
3) rdsee
rdsee
lantlk.
4) •lantik.
4)
Auf Wunsch des OKL
Auf OKI / LM-Insp. weist S^l Marine-
diensststellen
dien tstellen an, in den Dienstweg^die
Dienstweg/^die Aufgaben-
(54)
(54) stel L-Lung
ung der dar Minensuchstaffein
Minensuchstaffeln bezüglich Gerät-
r-vn iing und
twi cklung
enti und Entscheidung
Entscheidung keinesfalls
keinesfalls einzu-
einzu-
greif'en. Verteilung anfallender Geräte erfolgt
nach der von S^l
aj^l festgelegten D ringlickkeitsrelhen-
Dringlichkeitsreihen-
folg !. Verfügung 1/Skl I E 20370/44 Gkdos. in
KTB Dell
Teil C Heft V.
- 52 ^
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

hl ;.14. TJ.)
IX) 3/Sijl hat FelncLlageberich.t
3/Skl Feindlageber 1 cht Hr.
Nr. 13/44 erstattet
Ausfertigung gemäß 1/Skl 20352/44 Gkdos. in Hand-
Auäfertigung
((55)
55)
ak :e "Feindlageherichte
ak]te "Feindlageberichte 3/Skl".

Im England-3ereich
gland-3ereich. hat sich der Gegner durch
Ausschaltung der eigenen Offensiv- und Defensiv-
\ kaipfmittel
kaapfmittel zur See vor dem gesamten bisherigen
V La idungsraum im Kanal absolute Seeherrschaft
landungsraum
erkämpft.Die modernen technischen Hilfsmittel
uni neugeschaffenen Speziallandungsmittel haben
ihh weitgehend unabhängig von dem Besitz eines
le -stungsfählgen Hafens gemacht. Die Eroberung
leistungsfähigen
Chsrbonrgs hat die Voraussetzung für das weitere
Ch:rboiirgs
Anirachsen der Operation zu größerem Ausmaß
Ajfrachsen Ausmaß ge-
schaffen. Es ist zu erwarten, daß der Gegner seine
schaffen.,
unimstrlttene
un; imstrlttene Seeherrschätt
Seeherr schafft nach Osten und Westen
au »dehnen
idehnen will. Der Gegner verfügt über genügend
freien
fr iien 'fransportraum, um jederzeit geplante neue
La:idungen in gleicher Stärke wie die erste anzu-
se ;zen. Es liegt nahe im Sinne der gegnerischen
seezen.
Zi>1Setzung,
Zielsetzung, den Haum Le Havre - Scheldemündung
al.i
alü hesonders
besonders landegefährdet anzusehen.
Morgendämmerung und Niedrigwasser fallen in der
nächsten Zelt zwischen Dieppe und Dünkirchen um der
2. und 3/7.
3/7« bzw. den 16/17.7., im Haum Dieppe
Dfeppe -
Le
le Havre um den 4/6.7. bzw. 18/19.7. zusammen.

Im Mittelmeer weisen der Geleltverkehr und der


Beütand an Seestreitkräften keine Veränderung auf.
Beiitand
De:’ Gegner besitzt operative Bewegungsfreiheit
De:'
hath
nach wie vor»Einsichtnahme
vor«Einsichtnahme ln
in die Häfen des
ägyptischen Raumes ist dringend erforderlich.

Bezüglich des Sohiffsraumbestandes


Bgzügllch Schlffsraumbestandes der Gegner
niimt 3/Skl
3/Sfcl an, daß den Feindmächten Ende Juni
(56)
(56) int gesamt mindestens 43 Millionen BRT zur Verfügung
stfhen, von denen ca. 10.
IQ. Millionen BRTnmd
BRrHInd
27 Mill. BRT unter amerlk.
amerik. Flagge segeln.
- 53 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 32

3.7.44 :)ie Einstellung des Geleitzugverkekrs


Oie Geleitzugverkehrs nncn
nach.
Rußl aid über die -Nordroute
Rußl. ^ordroute würde zusätzlich.
zusätzlich Fracht-

raum fon
ron mindestens
mindestens 700.000 BR.T
BET für andere Aufgaben
T
freist eilen. Der für Mittelmeer nach dem adischen
ndischen

Ozean durchlaufende Frachtraum wird z.Zt. mit


560 .0'ÖO
56O.O1 pO BRT
BET im Monat angenommen.

O er Schiffsraumbedarf
Oer S0hiffsraumbedarf zur Versorgung der Fronten
im Pa sifik
äifik wird z.Zt. in Höhe von 4,5 Mill. BET
BRT
Fracht
Frach: er, 2,1.
2al. Millionen BET
BRT Tanker und
und 0,7
0,7 Millionen
Millionen
BRT Inr.ppentransporter geschätzt.
BET Tru-

Cm Verkehr zwischen USA und russ. Feraost-Hafen


Femost-Häfen
sind jetzt mindestens 500.000
500-.000 BRT
BET eingesetzt, die

einer Transportjahresleistung
TransportJahresleistung von etwa
ecwa 2,5 Millionen
ts gegenüber 2 Millionen im Jahre 1943 entsprechen.

X) 5/Skl hat oberste Führungsstäbe der Kriegs-


marineä auszugsweise aus
marin aus'Feindbeurteilung
Feindbeurteilung Gens'tb.
(57) des Heeres
Hperes vom 3/7. unterrichtet. Ausfertigung
gemäß 1/Sfcl
1/Skl 20412/44 Gkdos. in KTB Teil D Heft

"Feinllagematerial".
"Fein llagematerial".

(eitere Unterrichtung über Feindlage ist an


?eitere Unterrichtving

oberste Fuhrun^sStäbe
Führungsstäbe der K
Kriegsmarine
riegsmarine und an

Führuigsstäbe der übrigen YT ehrmacht teile, MVO's


Wehrmachtteile, MVO’s
usw. ran 3/Skl gleichfalls \mter
unter 3/7. ausgegeben,
(58)
Ausfe/ tigung gemäß l/Sfcl 20442/44
AusfeJ: 2044^44 G^dos. in KTB
Teil Heft "Feindlagematerial".
“Feindlagematerial". In dieser Untere
Unter-
rieht'iing
richti lag ist auch das aus Beutematerial erfaßte
Bild ler landungsorganisation
landungsorganisatlon des Gegners behan-
delt.

Außerdem wird auf die am 1/7. gemeldete Sich-

tung sines beladenen Truppentransportergeleits


zwlscien
zwisc en Malta und Bengasi auf westl. Kurs hinge-
wiesei, aus..dessen
wies« , aus. dessen Verbleib möglicherweise wichtige

Erken itnisse
Erkenirtnlsse gewonnen werden können. Offenbar

handeit ea
handelt ee sich um Zuführung
Zuführung von Truppen aus dem

- 54-
54 -

Tag Ort
Vorkommnisse
TJhrzeit
Uhrzeit Wetter

33-7.44
*7*44 Nahejn Osten auf den ital. Kriegsschauplatz.
Nahefn Kriegsschnuplatz.
Weiter berichtet 3/3^1 in Nachrichtenauswertung
Nachrlchtenauswertung
Frenide-Marinen
Frenide-Marinen über Einsatz engl. Kurzwellenpeil-
geräte
gerä|t e im U^ootskrieg nach dem Stande von Anfang 194
1943!
und über technische Hilfsmittel für engl. / amerik.
See-| und Landungsoperationen.
See-

Lage 3/VII.
3/VTI.

X. Kriegführung
I. Krie gl'ührung in den außerheimischen Gewässern.

K(ine besonderen Nachrichten.

II. • L age We-straum.


We-etraum

1.) Im ■asion:
1.) Im aslon:

Hach Meldung
Nach M eldung des SO Ferry Control wurden vom

1.. bis S/7.


1 2/7- 1800 ühr
Uhr 4.371 ts. Nachschubgut,
Hachschubgut,
.
l.:!32
1 ^32 Fahrzeuge tind
und 1.700 Mannschaften entladen.

In den vorhergehenden 24 Stunden wurden


6. $84 Mannschaften entladen.
6.^84
Nach Funkaufklärung wurde Kreuzer
Kreuzer "Exeter"
2/7. im‘L
im'Landungsgebiet erfaßt.

Eigene Funkaufklärung erfaßte Eintreffen


voiji. 3.’Geleitzügen
3,Ggleitzügen im Landegebiet.

Eigene luftaufklärung
Luftaufklärung meldete 0133 Ehr
Uhr ostw.
Orie-iiündung
Ornie-Mündung 30 - 40 Landungschiffe und 3 große
Einheiten, vermut!, leichte Kreuzer, und 3 km
E:iuheiten, vermutl.
NW+llch
NW- lieh Ome-Mündung
Orne-Mündung eine größere Einheit.
- 55
-55 —

Tag Ort
Vorkommniasp
Vorkommnissp
TJhrzeit
Lehrzeit Wetter 33

2r_7«44 Eigene Lage.stellt sich,


siQh. wie folgt dar:

Kommando der K-Verbände meldet vom 2/7.


keine'besonderen. Vorkommnisse»
keine besonderen Vorkommnisse.

2. und
inxd S.Sfl.
8.Sfl. waren wegen schlechter Sicht
in der Hacht
Macht zum 5/7.
3/7« nicht eingesetzt. Verlegung
S.Sfl. von houlogne ist planmäßig durchgeführt.
6.Sfl.
oat von Dünkirchen nach Ostende verlegt.
S 130 aat

Westlich
östlich der Ome-Mündung war schwere Einheit
*jeite--e Fahrzeuge festliegend von Le havre
und 2 irelte-e
aus an
an] gleicher Stelle zu sehen.

Ortungslage ergibt keine besonders auffallenden


Obtungslage
Erkenntnisse.
Erkenntnisse»

H-30 TJh.r
1130 Uftr beurteilt Gruppe West Lanfl^mögllchkeit
Lanflqmöglichkelt
für Naoht
Na oht zum 4/7. an allen Küsten Frankreichs und
im Hol Landraum
Liandraum als möglich.

er
Über
üo den Einsatz der.Küstenbatterien
der; Küstenbatterien berichtet
trruppe West 1600 Ohr:
Gruppe Uhr:

Ann 2/7. 1745


A Uhr bekämpfte HKB 2/1255
- 1749 Ohr
• B o ote in BF 3635«
Artl.
Artl.Bjote 3685. Ziel drehte nach erstem
chuS
Schuß
S ab. 1730 - 1750 Ohr
Uhr lag HKB 3/1255 unter
Beschuß
Beschuä mittleren Kalibers von Land. Schäden und
Verlust e.
Verluste, sind nicht eingetreten.,
eingetreten.. 1250 - 1259 Uhr
Ohr
nahm :HCB
CB 8/1255 Transport in Ox
rne-Mündung auf 142 hm

unter Teuer. Erfolg-konnte wegen Nebels


Nebels nicht beob-
achtet werden.


Ii der Nacht zum 4/7. ist für 2.Sfl. Torpedo-
Torpedo-
ln Seine-Bucht
einsats, für S.Sfl. Mineneinsatz in
einsatp
befohl an. 6.Sfl.
befohlan. S.Sfl. verlegt nach Le Havre unter Vor-
stoß ii
ia Seine-^cht Norden
Seine-Bucht von N 0rden kommend. Nördl.

Dieppe
Di epp e wird Sperre L 24 ausgelegt.

Ü 3er Sonderunternehmen gegen Brücken im Orne-


er Sonderuntemehmen
K,.nnl
Kanal ind in der Orne meldet Gruppe West, daß ln
in
der Na Hat Trupps K-Verbände gestartet
aht zum 3/7. 2 Trupps
waren ühternehmen gegen Brücken Ira
waren. Unternehmen im Orne-Kanal
ist we, Jen technischer Schwierigkeiten nicht durch-
we ;en

Zu beziehen
belieben vom Vordmcklarer
VordruckJager der Xrlejrtmnrlne
Kriegwn&rlnc J. J. Augustin In OlUck^Mlt.
Olück^ult. A
- 56 -

Tag . Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.7.44
5.7.44 gefithrt. Unternehmen in
'Uhrt. Unternehmen
gefi in Ome
Orne ist
ist erfolgt.
erfolgt. 0645
0645 Uhr
Uhr
wuriLe Detonation beobachtet.
wurA'e Detonation Ob Brücke
beobachtet. Ob Brücke mit Sieherhel
mit Sicherhei
gesprengt
ges; ist,
>:rehgt ist, steht noch nicht
steht noch nicht fest. Besatzung
fest. Besatzung
wird, in der
wird der Hacht
Nacht zum
zum 4/7»
4/7. zurückerwartet.
Auf Anfrage
Auf von Sfcl
Anfrage von Sfcl betr.
betr. G
G 7
7 e
e Langstrecken-
Langstrecken-
läufer, meldet Gruppe
lauf'er. meldet Gruppe West,
West, daß
daß mit
mit G
G 77 e
e 99 sm^Stunde
sm^S-tunde^
fdl. Bombardementsstellungen und
fdl und Ausladeplätze
Ausladeplätze vorvor
Om s und
Omfe Courseulles von
nnrt Courseiüles von Hafeneinfahrt
Hafeneinfahrt LeLe Havre
Havre

aus erreichbar
aus sind. Gruppe
erreichbar sind. Gruppe nimmt
nimmt an,
an, daß
daß mit
mit
LUT Strecke
LUT Strecke imim Anschluß
Anschluß an
an Geradeauslauf
Geradeauslauf diedie 14,5
14,5
vY bis 24
bis 24 sm entfernten Bombardementstellungen
sm entfernten erreicht
Bombardementstellungen erreicht
werten
wer^i können. Gruppe
en können. Gruppe beabsichtigt
beabsichtigt laufend Abschuß
laufend Abschuß
aus Hafeneinfahrt
aus LeHavre in
Hafeneinfahrt LeHavre in Abenddämmerung,
Abenddämmerung, so so
(59)
daß Ziel
daß noch angeseSCagen
Ziel noch angesetVagen werden
werden kann, Vormarsch
kann, Vormarsch
des Torpedos
des jedoch in
Torpedos jedoch in Dunkelheit fällt. Gruppe
Dunkelheit fällt. Gruppe
dehrt
deut' an Einsatz
:t an Einsatz SrBoots
S^Boots ln
ln Hafeneinfahrt,
Hafeneinfahrt, ohne
ohne
dadurch
dadi.irch anschließend operativen Einsatz
anschließend operativen Einsatz der
der S-Boote
S-Boote
aus nischließen.
aus nischließen. Stellungnahme
Stellungnahme des
des F.d.Schn. geht
F.d.Schn. geht

Sfcl direkt
Sfcl zu.
direkt zu. Erfolgsaussichten gegen Sahiffsan-
Erfolgsaussichten gegep. ScHiffsan-
sam
sanr Ölungen
Si von Le
il'.ungen von Le Havre
Havre aus werden oSänrnn'iin''
aus Werden aäsataaSf veran-
veran-
(60)
schlagt.
scbj..agt. Voraussetzung ist, daß
Voraussetzung ist, daß gegenwärtige
gegenwärtige
Situation
Slti anhält, daher
lation anhält, daher große
große Eile
Eile bei
bei Bereit-
Bereit-

ste .lung
ste: und Zuführung
.lung und Zuführung geboten.
geboten.

2.)
2.) Sonstige Feindlage:
Sonstige Feindlage:
Be
B ei 19.Gruppe sind
i 19.Gruppe sind Einsatzzahlen nicht fest-
Einsatzzahlen nicht fest-
gesfcellt.
gesfcellt. Im Einholgebiet
Im Einholgebiet wurden
wurden 4
4 engl.
engl. Einheiten
Einheiten

geortet.
geortet.
-
- 57 -
-

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 34

3.7.44
5.7.44 3.) Sonstige eigene Lase-
Lage:
Gebiet Atlantikküste:
Gfblet Atlantildcüste:
NW-llon
VP-Positionen. waren besetzt. NW-licn
18 VP-Positionen
Sij. Nazaixe
SlJ. Nazaire wurden 2 Minen geräumt. M 4225 ist
SJW-lich St. Nazaife
S£W-lich Nazalr'e infolge Minentreffers unter
Personalveriusten gesunken.
Psrsonalverlüsten

Mittags erfolgte Tiefangriff auf Reede


Lcjrient. U-Jäger 1426 wurde beschädigt.
Lcrient.

In der Nacht zum 3/7. hat Haka Lezzardrieux


sammen mit Heer und Luftwaffe Unternehmung
.sammen
gigen Terroristen-Zeltlager durchgeführt und
gegen
uiifangreiche
ui ifangreiche Beute an Waffen und anderem sicher-
gestellt.

S4egeblet Kanal;
Seegebiet Kanal:
NW-lich Boulogne ist VP 1806 durch Mlnen-
tfeffer beschädigt. Boot ist beim Einschleppen
tireffer
wirkungslos von Jabos angegriffen.

Küstenwege im Kanal sind planmäßig abgelaufen.


In Kanalinselverkehr
In Kanalinselverkehr wurden 5 Fahrzeuge
Fahrzeuge mit
500 BRT geleitet.

P900 Uhr
1900 Unr wurde Fu.M.G.-
Fu.M.G.. von Fecamp und
Aitlfex von f
Aitifer dl. Jabos angegriffen und tell-
fdl. teil-
iise beschädigt. 2000 Uhr erfolgte Jaboangriff
auf Luftwaff
aif engerät Guemsey. Insgesamt wurden
Luftwaffengerät
Angreifer abgeschossen.
"c 58
“c -
5® "

Tag Ort
V orkommnisse
Uhrzeit
I’brzeit Wetter

35-7.44 III. H
HordaeejHorwegen,Nordmeer
ordsee.NorweseP-fHordmeer

N o r I1 s3 e e
Ii der Deutschen Bucht wurden nördl. Borkum 2
la
Minen keräumt.
beräumt. Sohiffsansammltuigen
Schiffsansammlungen vor Brunsbüttel
haben sich aufgelöst. Ein- und Auslaufen in Esbjerg
ist wejen Minenverdachts vorübergehend gesperrt.
Aj
Ai der holländischen Küste wurde eine Mine vor
Ymuide:i geräumt. In.der Ha
Ymuldei Na0cht zum 4/7. wurden vor

Katwijn mehrere Leuchtgranaten und Detonationen in


Katwi^c
westli üer
üier Bichtung wahrgenommen.

Besond sress
B 3N
2t meldet für Monat Juni 182 M-i
Minenräumungen,
npn-ränrmingon)
21 Luf' langriffe,
angriffe, davon 1 Großangriff, 5 S-Bootsan-
griffe 21 Abschüsse von fdl. Flugzeugen, Versenkung
eines dl. dl. S-Bootes. Verluste der BSN-Streitkräfte:
2 VP-
VP'-Bo ote durch S-Bootstorpedo, ein R-Boot, 5 M-Boote
durch Minen, ein M-B0ot durch Bordwaffehbeschuß,
Bordwaffenbeschuß,
1 R-Boo
H-BO(|) t durch Bomben, ein S-Bootsbegleitschiff durch
Luftto ^•pedo,
ij-pedo, ferner ein D. Und ein Schlepper durch
Mine Ut:l
Ul.(d ein D. durch Lufttorpedo. 1.181 Handels-

schiffi!
schiffe mit insgesamt 1.424.050 BRT wurden g;eleitet,
geleitet,
davon :n Holland- und Nordgeleiten
N0rdgeleiten 22 Schiffe mit
63.869 BRT. Außerdem wurde eine Anzahl von Minen-
sperr ei. und KMA-Sperren ausgelegt.
sperret.

Nor?i
Norwegen/Nordmeer
egen/Nordmeer
1. Fplrdlage:
gplxdlase:
Bei 18. Gruppe wurden nur 2 Flugzeuge über
der N0rdsee im Einsatz erfaßt.

2040 Uhr meldete ruas.


russ. Flugzeug Ufcoot in
AC 5794. Flottillenführer "Bäku"
"Baku" und Zerstörer
"XTril tzky"
"Uri "wurdenerneut
tzky"'wurden, erneut im Fünkbereich'Archangelsk
Fuhkb er eich Archangelsk
beobachtet.
beotlachtet.
- 59 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 35

3.7.44
5.7.44 .
2 EH gene läse:
2. läge:

.Fal.
.Fdl. Lufttätigkeit im Bereich. Adm. Polar-
kt ste 'war
ki4ste "war gering.

Hach Horden
Nach. Norden wurden 20, nach Süden 25
cjhiffe
hiffe geleitet.

K-Gruppe unterrichtet Sfcl


Ski nachrichtlich von
St
St ellungnahme zu Weisung von MOK Norwegen
Horwegen hetr.
betr.
Tagvernebelung hei
ur .eingeschränkter Tagvernehelung bei Angriften
Angriffen
fc:,1.
1. Flieger auf "Tirpitz". K-Gruppe möchte
H,ebeleinsatz
He beleinsatz bei
hei Tiefangriffen auf die Fälle be-
s chränken,
sc hränken, wo nach Eingang der Meldung beim
FI
Fl ak-Gruko noch mindestens 10 Minuten Zeit
Vicjrhanden
Vi ist, bis Feindflugzeuge über Schutz-
oot1 je
jekt
ekt stehen können. Dies ist Mindestzeit,
un einigermaßen ausreichenden Nebelschutz
Hebelschutz
he rzustellen. Wird diese Bedingung nicht er-
ft'illlt,
fi'iillt, so entstehen Abwehrbedingungen, die
denen des 3/4.44 entsprechen, wo das S0
chiff

argegrlffen wurde, ohne sich selbst wehren


argegriffen
können. Abschrift entspr.
ent spr. Fs. g
g.emäß
emäß
c
ü
(61) l/Sfel 20424/44 Gkdos. in KTB T
Teil
eil Heft II a.

Stellungsnahme MOK Norwegen


Herwegen bleibt
abzuwarten.

IV. Skagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feindlage;
Ffindlage:

Harvi 2
Am 3/7. vorm, wurden SO-wärts Narvl
Fdgas auf Ostkurs und 17 kleine Boote auf
F^gas
we
wechselnden
chselnden Kursen zwischen lavansaari
Lavansaari und
Vj/gmnd gemeldet. Mehrere Verbände russ.
Vj/grund
Kljeinfahr
Klj einfahr zeuge, darunter 2 Fugas und 10 S-Boote,
- 60
- ea- --
Tag
Ta" Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5-T.44
2-T..4J. st ^nden.
St ^ndea beiderseits
telderseits Kieperort. Hach,
Nach finnischer
finaisclier
icaufklärungist
Fvut-tf.canfklärungist am.
am'. 2/7.
2/7« nachm, ein Fuga auf

fliin:
fCiim.ischer
.ischer Sperre OTf-lich
OT-lich. Seivastü
Seivastö gesunken.

Eigene Funkaufklärung hat russ. VP-Position


VP-Posltion

in AO 3349
33 in.AO (nördl. Narvi) und VP-Position 42
nihfdl. Kurgalowo festgestellt.
nördl.

2. Eigene
Ejj;ene Lage;

Adniral Skagerrak:
Skagerrak;

westjütisclier Küste und in


VP-Position an westjütischer

Hab hesetzt.
Hai stholm-Sperrlücke waren planmäßig besetzt.
In Kattegat und Ostsee-Eingängen waren 22, im

K0: dmanns-Tief 4 MS-Boote im Einsatz.


N

Besteht weiterhin militärischer


In Kopenhagen besteht

Au; mahmezustand.
inahmezustand. Arbeitsaufnahme ist trotz ent-

ge.gehkommender
ge;; ;enkommender eigener Maßnahmen durch kommuni-
kommunl-
st schen Terror unterbunden worden. Dänische
izei versagt. 5. MLA
Po:..izel HLA hat in Werftviertel
\7erftviertel
eil ige
eii:LL ge Barrikaden zerstört und verbotene An-
sa4mi
sammlungen besdiossen. Falls Arbeits
ungön besdhossen. Arbeitsaufnahme
.ufnahme

am 4/7. nicht erfolgt, sind erneut schärfere


Mai.nahmen
Mafenahmen vorgesehen. Elsenbahn-Personenverkehr

auT Seeland und Fährverkehr ist am 2/7. wieder


auiT
a\ip genommen. Am 3/7. 0800 Uhr ist auch in Esbjerg
aufTgenommen.
aieralstreik aüsgebrochen.
Ge:::leralstreik ausgebrochen. Von 500 Fischkuttern
siti.d nur 50 ausgelaufen.

Da auch an anderen Stellen des Landes Streik-


an: eichen vorhanden sind, hat W.Befh. Dänemark

na h Vorgänge! in Kopenhagen AusführungSbestimmun-

ge^i
ge:i zur Abwehr befohlen.
Ostsee:
We tliche und mittlere Ostsee;
We

Im Minenräumdienst waren in den Ostsee-

Ei: igähgen 32 Boote und 3 MS-Fpugzeuge


Eitgängen MS-Fiugzeuge eingesetzt.
In der Kieler Bucht und in der Swinemünder Bucht

wurde je eine Mine geräumt.


61 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
36

3-7-. 44
3.7-44 Afimlxil Östliche Ostsee:
Arimixil Ostsee;
Narwa-Bewachung
Narwa-Bewaoiiung liegen besondere Mel-
dungei. nicht vor. Durch 6 MFP der 24. L-Flottllle
wurde U-Jagd durchgeführt. Nachtjagdleitschiff
"Togo hat mittags bei "Roitbuche"
"Roct buche" geankert.

Für Nacht zum 4/7. ist Auslegung Minensperre


J'ür
■bei
6 ei Sc:
S< mery unter Führung Chefs J-^sfl.
3.*^sfl. mit eigenen
und f: nnlschen Einheiten vorgesehen.
J f
Tl '
Peipussee haben MAI
MAL 22- und 23
25 in
iu Dienst
geste: lt. Damit sind 11 MAL vorhanden.
geste!
$elelt- und Transportdienst wurde im gesamten
$eleit-
Ostsee Bereich ohne Zwischenfälle durchgeführt.

V. Handelsschiff ahrt.
ehrt.

RES beabsichtigt, 6.holländische


HKS 6 holländische Schiffe mit
zusammen!.;io
30..000 BRT mit holländischen Besatzungen
in KKohl
0hl enfi
eJlf;'ahrt
ahrt von Holland nach deutschen Ostsee-Häfen
einzuset en und sie heimkehrend für Holztransporte
von Flnnj-
FinruJ.'and nach Holland vorzüsehen.
vorzusehen. Es besteht
Gefahr,j Aaß
GefJir daß diese Schiffe nach schwedischen Häfen ent-
fliehen ijind
Tjuid sich dort durch nolländische
nolländlsche Exilregierung
beschla,gnahme
gi lahmeen lassen. S^l
Sjj-l erteilt daher Weisung an
0st, nachrichtlich MOK N0rd, alle zur Verhinderung
MOK Ost,
Ali'Wanderung geeigneten Maßnahmen zu treffen.
dieser AI)'
Ab sch rl fj;
sehr! f-fr entspr. Weisung l/Sfcl
1/3^1 II 25125/44 geh. in
(62)
KTB Teil
Teil C Heft II. KI.
3/si;11 berichtet in Kurzbericht Nr. 10/44 Fremde
3/S^
Handelss ihiffahrt
;hlffährt u.a. über spanische Ein- und Aisfuhr
Ausfuhr
auf fdl. Schiffen im ersten Quartal 1944 und über
Überlauf'en
jn ital. Schiffe in Spanien zur Feindseite.
- 62 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

53-7-44
-7.44 VI. Ubootakriegführung
Utjootskriegführung

Westtoote: ine-Buclit gekoppelte Uboote erkalten


Westqo ote: In Seine-Bucht
Befell,
Befe frühstmögllch
eil , Rückmarsch, anzutreten und frühe tmö gl Ich
Erfalrungen
Erf;alrun gen zu melden. Daraufhin meldet U 984
stax-Si'en 'Verkehr,
starien Verkehr, geringe luftuberwachung,
Luftuberwachung, Versenkung
von 15.000
15 000 BRT.

0 218 hat Durchführung Minenaufgibe


ü Minenaufgabe südlich

! Landqend gemeldet.

Aus dem Südatlantik meldet U 198 am 16/6.


((63) Versenkung eines Frachter^,
Frachters von 5.000 BRT in
GJ 2978.

Bezüglich Ubootseinsatz
UtjOOtseinsatz im Finnenbusen erhält
I MOK,
M0K, aachrichtlich
nachrichtlich Adm. Östliche Ostsee und FdU
1
Mitte Weisung von Ski,daß Einsatz der 3 Uboote ostw.
Seeige:1-Sperre erfolgen soll im Falle einer F
Feind-
eind-

landiLuog-
Lung- en
an Pinnenküste.
Finnenküste. MOK Ost hat sofort zu
prüf:ea,, ob Liegeplätze für 3
prüf*en 3 Boote im Schärengebiet
Scharengebiet
etwa zwischen 2745 und 2815 Ost vorhanden.

?dTJ Mittelmeer hält Verseuchung


?dU Verseuchving Seegebiets vor

Port Said
3aid lür
für aussichtsreich, da Angriffschancen
mit en Typ VII c geringer geworden sind und
der V jrkehr
»rkehr vor Port Said angewachsen ist. FdU
Mitte Lmeer beabsichtigt, sobald im ostwärtigen
Mitt eLmeer
Mittel:meer
Mittet;meer wieder Boot e frei sind, Minenunternehmung
M-jnennrrhprnphmnng
im gl
g l eichen Gebiet, das vor 2 Jahren durch U 561
56I
verse icht wurde, durchführen zu lassen, falls Be-
fahr ei des mit TMB ohne ZE verseuchten Gebietes
seit ei
dis
ei;s Ski freigegeben wird.
- 63
-

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
37

VII. I uftkriegführung
uftkrlegführung

Westraun:
Westrau a:
Am Ta^e
Tage und ln
in der Hacht
Nacht wird aus den besetzten
Westgebieten
Westgehieten nur geringe fdl. Einflugtätigkeit
gemeldet.
Inj der Nacht zum 4/7« verseuchten 57 eigene
In|
Piugzeru5<
Fiugze-!Uge die Ome-Mundung.
Ome-Mündung. 5 Flugzeuge gingen ver-
loren. 13-L5-Kampfflugzeuge
Kampfflugzeuge griffen Schiffsziele im
gleiche a Gebiet an^
an; 2 ICT
1CT 350 wurden getroffen.
Weitere Bomben fielen zwischen Ausladungen. 2 Flug-
zeuge glingen
gjingen verloren.
Am]
Am 2/7»
2/7. ist Seegebiet westlich Portugal durch
16' Ju 29 3 aufgeklärt. Am 3/7» 0217 Uhr
16 Ohr wurde fdl.
!
Geleitz,ig auf Kurs 330° gemeldet,
Geleitzag geneidet, der 2340 Uhr etwa
rrestl. Lissabon erneut erfaßt wurde.
380 sm vestl.
8 FW’20
FT 20 3 mit HS 293 sind eingesetzt. Erfolgsmeldung
n och aus.
steht nach

Reichsgebiet:
Reichs« ebleti
Inl der Nacht wurde ein Störangriff im Raum
In)
Dulsburj durchgeführt. Einige Bomben fielen auf
Duisburj
Hydrierperke Meerbeck und Scholven.
Hydrierwerke

Mittelmeerraum:
Am -2/T.
2/T. waren im ital. Frontgebiet 800 Feind-
flugzeu je eingesetzt. Etwa 100 - 150 4-mot. Flugzeuge
mit schütz flogen in den ungarischen Raum ein
gri ffen Szeged an. Ein Verband von 700 Feind-
und grd
5en führte Angriffe auf Belgrad, Bukarest
flugzeu 5en
und-
und. Gii gio durch. Nach bisherigen Meldungen wurden
11 Fiugjs
Fpugk euge abgeschossen.

Ti tlß \ Zu beziehen ;vom Vordruckiager


Vordrucklatfer der Krle«ramarinc
KrieKsnmrine J. J. Aujoiatln
Aumistin ln
in OlilCkat*dt.
Glückstadt.
- -

Tag
Ts-z Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

liiiü
3 vir Sigene Flugzeuge waren zur Bändenb ekämpfung ijn.
Bandenbekämpfung Ijn.
oberital. Saum
Baum angesetzt. 27 MS-Fiugzeuge haben
liaben
auf der Djnau
Donau 18 Räumerfolge erzielt. Weitere
Weitere-MS-
MS-
Fiugzeuge waren in Rhodos
Fjugzeuge Iräklion eingesetzt.
Ehndos und Iraklion
Der Degner
üegner Bat
h.at in der Nacht zum 5/7.
3/7. mit 42
Flugzeugen Bandenversorgung auf dem Balkan, mit 5
(64)
(64) Flugzeugen Verminung der Donau zwischen Esse^-und
EsseS^und
Ngusatz
N eusatz und
-und mit 5 Flugzeugen zwischen Vidin und
Tumo-Magurale durchgeführt. Etwa 40 Flugzeuge
flogen über Niseh zum Angriff auf Bukarest ein.
In der.gleichen
der gleichen Nacht haben 21 eigene Ju 87 Angriff
auf Eghudkolonnen
Seindkolonnen am Trasimenisehen See und im Raum
Cecinja durchgeführt.

Ostraum;
Ostraum

An der Ostfront sind am 2/7. 669 eigene und


1590 fdl. Einsätze bei 8 Abschüssen und 7 Verlusten
gemeldet.
In der Nacht zum 3/7. haben 72 eigene Kampf-
flugzeuge Sluzk angegriffen.

VIII. Kjiegführung
Kr iegführung im Mittelmeer
ilittelmeer und Schwarzen Meer.

1.) Bare
Bareich
ich Marinegruppe West;
West:
Besonaere Meldungen
Besondere Melcfc^Sea liegen nicht vor.

2.) Bere ich Dt. Markdo. Italien;


Italien:

Feindlage:
Nach Luftaufklärung stand 0615 Uhr 160 sm
SO-wärts Malta NW-steuemdes Geleit, 0730 Uhr
Uhr 35 sm
SW-lJich davon ein SO-steuemdes
SW-lJieh SO-steuerndes Geleit. Nach
- 65 •-
-

Tag
Ta
g
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse 38

5-7.44
5.7.44 LB-;Erk$i
DB-: [undung umfaßte
Er !giiRundung -umfaßte Nff-Geleit 27 Frachter
Fracbter und
und
2 T.,
T.'f SO-Geleit
SO-Geleit 42 Einheiten, meist
42 Einheiten, Einheits-
meist Einheits-

ter. Die
frach'ter.
frach- Die "ahl
“ahl der
der Sicherungsfahrzeuge
Sicherungsfahrzeuge war
war in
in
fällen gering
beid en fällen
beid gering (2-4 Einheiten).
(2-4 Einheiten).

In der
Tn der Nacht
Nacht zum
zum 3/7.wurde
3/7.wurde durch
durch Fumo
Fumo S-Boots-
S-Boots-
gruppjie 'in
gruppe in Ggnua-Bucht
Ggnua-Bucht festgestellt.
festgestellt.

Eigen'e
Ej^gen;e Page:
Page;

Nach Durchführung
Nach Durchführung Ilinenaufgabe
Minenaufgabe "Bille"
"Bille"
SW-li ch
SW-li ch Livorno
Livorno wurden
wurden in
in der
der Nacht
Nacht zum
zum 3/7.
3/7•
3 R-E' oote von
R-I ioote von vermutl.
vermutl. außerhalb der Sperren
außerhalb der Sperren
sthemden
s-öieEiden F
Feindzarstör einbeschossen. Schäden
eindzerstörernbeschossen. Schäden sind
sind

nicht
nicht entstanden.
entstanden. Sudlaufendes
Südlaufendes MFP-Geleit
MFP-Geleit wurde
wurde

nördl. Arno-Mündung
nördl durch vermutl.
Amo-Mündung durch vermutl. gleiche
gleiche Feind-
Feind-

einheiten
elnhe wirkungslos unter
iten wirkungslos unter Feuer
Feuer genommen.
genommen. Auf
Auf
nordlaufendes
nord^ MFP-Geleit erfolgte
aufendes MFP-Geleit erfolgte in
in Höhe
Höhe
Viareggio
Viare, ggxo erfolgloser Bombenangriff.
erfolgloser Bomoenang’-iff.

Nach Funkaufklärung
Nach Funkaufklärung wurde
wurde das
das in
in der
der Nacht
Nacht
zum
zum 30/6. nördl. Elba
10/6. nördl. Elba überfällig
überfällig gewordene
gewordene
MAS 562 durch
MAS 562 durch K-Boot
K-Boot versenkt.
versenkt.
Für
Für Minenaufgabe haben 4
Minenaufgabe haben 4 Minen-MFP
Minen-MFP nach
nach Savona
Savona
verlegt.
verlegt.

Bei
Bei Jaboangriff
Jaboangriff auf
auf aus Margaritha auslaufendes
aus Margaritha auslaufendes
Geleit wurde
Geleit wurde ein
ein Abschuß
Abschuß erzielt.
erzielt.

Bei fdl. Luftangriff


Bei Luftangriff auf Savona
Savona wurden im
im
Hafer'keine Beschädigungen angerichter.
Hafer‘keine Beschädigungen angerichteu. lankltger
Tanklager
Vado wurde
Vado wurde in
in Brand
Brand gev/orfen.
geworfen.

Nachschubverschiffung nach
Nachschubverschiffung nach Livorno
Livorno ist
ist am
am

27/6.
27/6. eingestellt.
eingestellt. Betriebsstoff
Betriebsstoff find
und Munitions-
Munltions-

nache chub
nachs chub wird mit MFP
wird mit MFP nach
nach Arno-Mündung
Arno-Mündung durchge-
durchge-
((65))
führi). Fraohtpenichen-
führt). Frachtpenichen müssen
müssen wegen
wegen Riefen
|iefaB &•«-
Soo-
gangä in
gangS in Viareggio
Viareggio als
als Endhafen
Endhafen gelöscht
gelöscht werden.
werden.
-- ss s*6
•'$ -
--

Tag
T&3 Ort
Uli rz eit
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse

?r7-41 3.) Be reich Marla.egru.ppe


5.) Marlnegruppe Süd:

a) Adria:
Adxla;

Fplndlage:

IiB-Erkundnng
IB-Ertamduns von Ilssa
lissa ergab am 2/7. keine b<
sonders auffällige Belegung. Zwischen lagosta m
und
Peljesac wurden am 2/7. abends 3 fdl. Einheiten
gesichtet.

An
•Am 3/7. 2050 Uhr wurden bei Insel Cirje
2 Fahrzeuge, vermutl. T-Boote
T-B0ote auf'HW-Kurs
gemeldet.

Eigene Lage:
läge:

Bei fdl. Luftangriff auf Senegallia wurde


Minenkutter versenkt, 3 weitere beschädigt.
ein Minehkutter
Bei Luftangriff auf Ravenna - Corsini ist ein
Bel
Kran gesunken, eine Minenhalle wurde beschädigt
Zerstörungsmaßnahmen Ancona sind planmäßig
durchgeführt. Verminung ist durch Ausfall der
Minenkutter in Senegallia verzögert.

b) Ägäis:
Ägäis;

Bei fdl. Luftangriff am 2/7.


nachm, auf Hafen Kalamata wurde Mole erheblich
beschädigt, ein Fahrzeug versenkt, ein Küsten-
schutzboot beschädigt. Außerdem ist im
gleichen Hafen ein Neubaukutter mit Luftwaffen-
lenrgut
leergut vermutlich infolge
Infolge Sabotage gesunken.
2/T. abends auf Rhodos
Bei fdl. Luftangriff am 2/7.
sind Schäden nicht gemeldet. Bei
Bel Angriff auf
Ro^to Lago in der Hacht
Porto Haeht zum 3/7. erzielte
Flak einen Abschuß.
- 67 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 39

p.7«44
?.7.44 (releit D.
Geleit D« "Agatke" und D.
"Agathe" "Anita" wurde unter

hut:
S0lmt: 4~R-B0oten auf dem Marsch Rhodos -
von 4'R-B

lillos
Milos gegen Mitternacht von fdl. Flugzeugen an-

gegri: fen. D. "Agathe" in


(1259 BRT) geriet ln

Brand und ist gesunken. Kommandant R 58


38 ist ge-

falletL
falle] Chef 12.Rfl.
Chef 12.Rfl. hat
hat Marsch
Marsch mit
mit D.
D. "Anita"
"Anita"
fortgesetzt.
fortgi! setzt.

(ieleit KT-S
geleit KT-Schiff
0hiff "Erpel" und "Pelikan" ist
am '2/'
am'2/' nachm, von Piräus nach Porto J^go
.Lago ausge-

laufet
lauf e4i. "Erpel" ist wegen Maschinenschaden wieder

zurückJtgekehrt. Das Geleit ist in der Hacht


zurüc!^gekehrt. Nacht zum
HO ■wärts Mykonos von fdl. Flugzeug und aufge-
3/7. NO
taucht em Uboot ohne Erfolg angegriffen.

^afen Saloniki ist wegen Verminung vorüber-


ijlafen
gehent. gesperrt.
gehenc:

c) Schwarzes Meer;
Snhwaj’zes

In der Nacht 3/7. ist Sperre S 101,


Hacht zum 5/7. 102

planmi.ßlg geworfen.

Donau] age:

Ii m 2/7. sind zahlreiche Minenabwürfe, am 3/7.


10 Mi4'
Mitenabwürfe festgestellt. Zur Minenbekämpfung
waren am 3/7. 22 Fahrzeuge, 10 Sturmboo+e und

10 MS' Flugzeuge eingesetzt. Geräumt wurden 3 Minen,


Besehtdigungen sind nicht gemeldet. Auf der mitt-
deren Donau waren 22 Fahrzeuge in Fahrt. Eine
leren
3/7.
Zusam.nl ienstellung der Donaulage vom 1/7. bis 3/7-
Zusamnti

enthäl t Tageslage.
enthäi
•-
- 68

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzeifc Wetter

5.7.44
3.7.44 IX. i^ a g e Osta.sien
Ost a.s i e n

üach. telegraphischer
ilach. telegrapliisch.er Meldung
Eelämig Luft- und
und Marlne-Att
Marine-At1
Tokio hat sich Lage
läge auf Saipan weiter verschlechtert.
verschlechtert
u z
29 ''6. wurden 60 Feindflugzeuge
Am 29/6. l -S euge auf erobertem Flug-
Fiug-
platz festgestellt,.darunter einige B 24. Durch im
Süden aufgestellte Artl. ist Insel Tinian
Tlnian unter Feuer
geno in n,en. Guam und Rcta
genomaen. Hota wurden am 29/6. durch Zer-
Zer
störe und Flugzeuge angegriffen. Landungen auf die-
störer
hseln werden erwartet. Verbindung mit
sen Iiseln alt Biah
Biak ist
abger Ls sen.
abgerissen
(ffirH't-
Chef Ski.
Caef Ski

Adm .b.V.

I ,ä
a
/■l
- 63
69 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 41

4.7.44 Politischer Lageüb erblick.


LageUherblick.

Englische Presseinformationen halten es für


möglich, daß im August neue Besprechungen zwischen
Churclill, Roosevelt
Churchill, Boosevelt und Stalin vorgesehen sind,
um die in Teheran hegonnene
begonnene Planung für den Feld-
zug ir Ehiropa zu Ende zu führen. Möglicherweise
hi er der angelsächsische Wunsch, Stalin an
ist hier
die le ine zu nehmen, der Vater des Gedankens.
leine
lach UP-Meldung wird Roosevelt de Gaulle
Jach
untenichten, daß er nicht beabsichtige, eine
franzc
französische
sische Regierung anzuerkennen, die nicht durch
ä-63
Mitwirkung eines repräsentativen Teils i 03
franz.
Volkes gebildet sei.

Lagebesprechung bei
hei Ofc.d.M.
Oij.d.M. 1115 Uhr.

X)
I) ipanische Regierung hat Lieferung der zuge-
[panische
sagtez. Munitionsmengen zum Ersatz für die Ver-
sagtei.
lus.te in Ferrol erbeten. OKW hat Stellungnahme
von S'
S] angefordert. OKW hält gewisse Zurück-
halt'mg
halt -uig für geboten.

äkl steht auf dem Standpunkt, daß spanische


tkl
i Kriegs!
Kriegsmarine
marine unter bisheriger Führung stets be-
! sonde!
sondej s loyale Haltung bewiesen hat. Vom Stand-
i punkt der Marine aus gesehen wäre gegen die
Munitionslieferung
Muniti'onslieferung an sich nichts einzuwenden.
.70
- -7 0 /

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
TJhrzeit Wetter

4-T-44 XX) Konteradmiral


IX) Conteradmiral Schulz, Otto, hat Führung 3/Sk!
3/Ski
ibernommen. In seinem ersten ^ortrag
ihernommen. ^"ortrag wird
DNB-Bericht
JUB-Bericht aus London erwähnt, der gründlichste
Zerstörung
2erStörung von Cherhourg
Cherbourg bestätigt. Angeblich
Montgomery's neue Offensive von dem Gebrauch
sei Montgomexy's
les Hafens abhängig. Ein Bericht des Mll.Att.
Mil.Att.
ielsinki spricht von auffälliger Zurückhaltung
Helsinki
finnischer Offiziere bezüglich der deutschen
lilfe und des Besuchs des Reichsaußenministers.
Hilfe Reichsaußenmlnistexs.
2u dem Entschluß des finnischen Staatspräsiden-
Zu
ten haben nur 3 Zeitungen in positivem Sinne
Stellung genommen.
| Die Russen
Hussen haben wie immer starke Über-
! treibungen in ihren Erfolgsmeldungen bei der
| Seekriegführung gemoldet.
flamoldrt. Von einem Dementi
j 3soll
oll jedoch bewußt Abstand genommen Werden, um
]j Jegner nicht zu ernsthafteren Kxaftanstrengungen
Kraftanstrengungen
, In
Ln seiner Seekriegführung zu reizen.

Im kleinsten
kläinsten K-rels:
g-rels;
III) ieereslage:
ieereslage ;
Testen;-
festen:- Im Raum Oaen und St. Lo wird weiter
starkes Feuer von Schiffs- und Landartl. gemel-
iet. Feindvorstöße wurden abgewiesen. Eigener
let.
Angriff ist durch unaufhörliches fdl. Trommel-
Angriff
feuer und stärksten S0
ehiffsgrtl.-Einsatz zer-

schlagen. Eigene Verluste sind empfindlich.


Cm Westteil der Halbinsel Cotentin ist der
iegner zum Angriff angetreten und hat ver-
schiedene
ächiedene Einbrüche und Raumgewinn nach Süden
erreicht. Auf unserer Seite herrscht an allen
Abschnitten empfindlicher Munitionsmangel.
Junitionsmangel.
Amedkaner beabsichtigen, nächste Zufuhren
Amerikaner
■m
inmittelbar
mitteibar nach Cherbourg zu leiten.
leiten-.
- 71 -
- J1 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 42

4-7.-4&
4«7.44 In Italien wird eigene Stellung langsam
lang?an
auf .Appetiin-Stellung
Ippeüln-Stellung zuruckgedrückt.
zurückgedrückt.
Am gjstrigen
gestrigen Tage ist
Ist Siena geräumt.

. Gen.Fm. Kesselring hat am 3/7. dem Führer


/
x
ehen/
°iiä&
/
posi ;lven und zuverslcht-li/^Tortrag
posi;iven zuversiahi-li/vortrag gg ehalten.

Es wirde Klärung über folgende wesentliche


Punkte
Punk ;e erzielt:

Dauerndes Ausweichen ist durch Kräftelage


beding
bed:iigt t, um entscheidende Durchbrüche und Auf-
io 11 2
roll mi eigener Kräfte zu vermeiden. Tendenz

bl
bl eit
eit t zäheste Verteidigung noch vor Apnenln-
Apoenln-
lini
Iiini »i Hachführen Heservea ist angesichts
Nachführen von Reserven
tota!
tota! er fdl. Luftherrschaft fast unmöglich,
Trupi
Trupt e ist stark algpkänlpft,
a'tjpkämpft, aber ungebrochen,
Verte:
Vert'!:idi^ungsmöglichkeit
idlgungsmöglichkeit wird südlich und in
grün' ir Linie positiv beurteilt.Sorge bereiten
grün'

übertiölende
überJjuölende Landungen und operative Landungs-
äktiip:men weiter nördlich. Führer hat für weitere
äktip:

Kamp: führung
führung Weisung erteilt: -Italien
Italien Vorwerk Bai-
Trann
kans Halten Balkans lebenswichtig (Chrom,
1
Bauxi t). -Eigene Widerstandslinie muß so weit
Baux:

südl:. ch wie möglich liegen. Jeder Schritt nach


südl:.
Nordis:
Nord' in bedeutet Aufgabe von Adria-Küste und wei-
on

tere?
teret Heranschieben-des Gegners an Balkan. Dies
nur ;ragbar,
nur iragbar, wenn im Hücken
Rücken wirklich ausgebaute
Stei:
Stei: ung vorhanden ist, was nicht der Fall ist.
Verlilii
Verliiist grüner Linie wäre katastrophal, da

Halte:nn der Po-Ebene ausgeschlossen. Dies würde

Bedr(|i:'hung
Bedri: hung Istriens und Gefahr für den Balkan be-
deut
deut in
<:n. Halten Italien-Stellung daher absolut not-

wendji
wendt,g. Eigene Kampfführung an allen Fronten jetzt

^uf eltgewinn äbzustellen. Wenige Wochen können


eitgewinn
kriei
krie/ sentscheidend
sentscheldend sein. Daher ist Jeder
jeder Quadrat-

metei-
mete: Boden mit Hageln
Nägeln und Zähnen härtestens zu

vert 4idigen. Zeitgewinn ist notwendig, um


verteidigen.
- 72. -
^

Tag Ort
Vorkommnisse
V orko mmnis s e
Uhrzeit Wetter

44-7,.-.Al
-7-44
Gi';lcligewich.t
Gi :icAgewlcht der Kräfte, besonders hinsichtlich.
blnsicbtllG-h
Luftwaffe, wieder herzustellen. Führer
Fahrer sieht hier-
in Richtlinien für weitere Kampfführung. Eigene
Büütung terechtigt
Hü>tung berechtigt zu großen Erwartungen laufender
St Jigerung
sigerung eigener Fertigungen, Jägerproduktion
Jägerprodüfction
hojhhefriedigend.
/ho jhbefriedigend. Schwere Panzer, Sturmgeschütze,
/ Entwicklung V 1 und A 4 große Hoffnungen. Sichere
Errartung
Er jartung neuer Erfolge Ebootskrieg
Hbootskrieg mit neuen
Ubootstypen^alles
Uh Aufbau. Auswirkung in ab-
jotstypen^alles im Aufbau.
Zeitspanne. Daher Forderung: Kämpfen,
sehbarer Zgitepanne.
verteidigen, halten. Truppe und Führung seelisch
st irken. Front festnageln, wo sie jetzt steht.
Fairer fanatisch erfüllt von Notwendigkeit
Fuirer
pflichtgemäßen
pf Lichtgemaßen Wahrnehmtns
Wahrnehmens Lebenszukunft
lebenszukunft deutscheit,
deutsche*.
(66)
Vo Lkes. Forderung darf nicht Halt madren
Volkes. machen aus Rück-
sicht
si :ht auf einzelnen-Kämpfer
einzelnen Kämpfer oder.örtliche
oder örtliche Schwie-
rigkeiten.
ri jfceiten. Halten jeden Streifens Boden Voraus-
setzung
se tzung für Rettung der Nation.

Vorstehender Auszug aus Lageunterrichtung


lageunterrichtung
OKT / W.F.St. op (M)
OKtf CM) vom 3/7- wird Gruppenkomman-
do 3, MOK's,
MOK'Sj.Dt.
Dt. Markdo. Italien und Flottenkdo.
zur Ausrichtung unterstellten Offizierskorps
fernschriftlich zur Kenntnis gebracht.
En
E n
tspr.
tspr. Vfg. I/Sjcl
I/Sijl 2004/44 Gkdos.Chefs,
Gkdos.Chefs, in KTB
(67)
T
Tee Ll
11 B H e ft V,

An der Ostfront gelang es dem Gegner, die auf


Miisk zuführende SW-Strecke der Eisenbahn bei
St Dlple zu unterbrechen. Die Stadt Minsk befindet
Stolpie
sich
si ch in Feindeshand. Der Gegner ist im weiteran
weiteren
Vorgehen
Vo rgehen nach Westen.
7/esten. Von
Voü eigener 4.Armee fehlen
näiere Nadxrichten.
Nachrichten. Verbände werden in Rück-
känpfen nach Westen vermutet, um in Richtung
Düaaburg
Düiaburg aufzuschließen. Auch bei Heeresgruppe Nori^l
Norc.
- 73 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 43

4.7.44
4»7«44 ist ler
ier Gegner in schweren Kämpfen ostw.
Polo ozk
3zk durchgehrochen \md
und unter stärkstem
Artl und Schlachtfliegereinsatz im weiteren
Vor'
Voride.
dr ingen. Aus Kaum
Raum Witehsk
Wltebsk wird Zuführung
star■ker
ker Feindkräfte zu Umfassung von Poloczk und
zum 5toß gegen Dünaburg gemeldet.
geneidet. Lage
läge ist also
äuß'e trst
cst kritisch.

An der flnnl
finnischen
sehen Front ist keine Ver-
schärfung der Lage eingetreten.
schä|rfung

OKW / W.F.St* hat Gren.Brigade 761 dem


OKU
Gansp
Gansfc b.d.H. zum Einsatz im Osten zur Verfügung
gest 11t.Brigade ist ^Säubern
^felaubem des 20.Geb.A0K
zus.,a ome
mn engesetzt.

Admiral b
h ei Heeresgruppe B hat auf Anfrage
zu Antrag Rommel (s. KIB 2/7.) gi-meldet:
gemeldet:

"Antrag veranla'ÄvSl^oßkraft,
"Antrag veranla'l^SY^oßkraft, straffe
Organisation Gegners und Schwierigkeiten auf eige-
ner 3Seite,
eite, besonders mit Luftwaffe. Beispiel:

In If
H jrmandie
)rmandie 'eingesetztes
-eingesetztes Flakkorps kämpft
in sigstem
eigstem taktischem Zusammenhang mit Heer,
Heer;sgruppe
Heer äsgruppe hat sSenur
aSenur Weisungsrecht. Bei-

(68)
sple:. mangelnder Zusammenarbeit ist Schießverbot
spiel.
71ak in Le
für lULak La Havre am 14/6. abends wegen Aus-
fLug'.von
flug von Sondermaschinen. Folge schwerste Ver-
lust 5i Seestreitkräfte. Mpt
Mit Marine kleinere Rei-
bung :n.
in. Im Ansatz Kampfmittel wä^re»i(lnvasion
wäWiÜnvasion keine
Schwierigkeit."Antrag ging an OB West, der ihn
sofoft weitergäb. Brief an Ot.d.M.
sofopt Ot>.d.M. unterwegs.
-
- 74 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4.7.44
U7.44 Besonderes

(69) Bel r "Tanne": Zu der von deutschen!


I) Bei deutschem Gesandten Stock
2m. gemeldeten vertraulichen Mitteilung leitenden
ho Im.
ho:
£ m'.ten
Bei:£m'
Be ten schwedischen Außenministeriums hetr.
Ah4land-I
Aa! and -Inseln
nseln bemerkt
Bemerkt W.F.S-t.
W.F.St* op (il),
(M), es sei nicht
au;.£ geschlossen, daß schwedische Wehrmacht Unter-
aus
im en gegen Aalands-Inseln für Fall finnischen
ne.ilmi
A-us scheidens aus-Krieg vorbereitet hat. Ski wird
Aus
i un1
uni ej:
er diesem Gesichtspunkt um Stellungnahme
Stellungn-kne gehe-
gebe-
tei. ob weitere Ergänzungen hinsichtlich der
tei.
;

Voi'bereitung "Tanne" besonders auch bezüglich


Voi
des Kräfteeinsat.zes der Marine erforderlich er-
de
s3C4l.ieinen.
sol

MOK Ost hat Auszug aus Lagebericht des KO


Fiir nl and vom 14/6. übermittelt, wonach Kommandeur
Fitnland
auf Aaland eingatroffenen
aul' eingetroffenen finnischen aktiven
Jög
J:S er-Bt2s.
er-Btls. in Ansprache an Btl. Aaländer be-
schuldigte,
sei!uldlgte, daß sie nichts zur Verteidigung eigenen
Lai.ides täten. Auf Grun4
Landes und Beschwerde-
Beschwerde Aalands-Kreise
(70)
wm
wurdeide der Offlzie^" Uit schließt
0f f izi er^^ci ndpilnj^j^^^Ost'
aus dieser Meldung, daß Finnen bestrebt sind,
aus.
Kai.;
Kampfkräfte
ipfkräfte und zuverlässige Truppen auf Aaland
zu stationieren.

1/Skl hat 3/Skl


5/Skl unterrichtet und gebeten,
all
allee die Aalands-I
Aalands-Inseln
nseln betreffenden Meldungen

bes'onders zu beachten und Nachrichten, aus denen


be:onders
Rü('kschlüsse auf die finnische und schwedische
Rückschlüsse
Ha: tung im Falle "Tanne" möglich sind, unverzüglich
Haltung
Kguntnis zu bringen.
zur Kgimtnis

(71) II) Bgzüglich Führerweicung


Bezüglich Führerweisung 50 meldet Ski Adm.
Adm Qu
wu
an OKW / W.F.St*
W.F.St- op (M) die in Besprechung mit
/ Gel .AOK 20 getroffenen VeT^efsBarungen
V ereinburungen hinsichtlich
/ Abtransport
Ab1.ransport aus Oulu. Innerhalb der ersten 5
3 Tage
- -75 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
Vorkomnmisee
4444.

4.7.44 köm ien etwa 5.000 ts, ln


töm.en in den darauf folgenden
3 a, en-weitere
10 lagen 15-000 ts. abgefahren
weitere 10 - 15.000 abgefahren.
werc:en.
en. Gesamtmenge abzufahrenden
abzufahxenden Gutes be-
trägt z.Zt. 170.000 ts, dazu 3.500
trä, 5«500 Mann.

Ü^er
O^er notwendigen Abtransport der Versorgungs-
güt4r,
gut 4:r, besonders von Luftwaffe und Marine aus
•.Süd!innland
Süd:Finnland besitzt AOK 20 keine Unterlagen,
Unterlagen.
Vor4i
Vors ussichtlich.
ussichtlich sind erhebliche Luftwaffentrans-
por
porle
1 e notwendig.

Außerdem muß Unternehmen "Tauroggen"


"Taurog^en" in
Plahung
Flauung "Birke" einbezogen werden. Adm. Qu
hall Festlegung eines dt. Führungsstabes in Süd-
hä!1
finrland
flnrl änd für Durchführung von "Birke" für er-
forderlich.
forc.ierlich. Abschrift des Fs. gemäß
(72) l/Si;:
1/S]|l1 2014/44 Gjcdos.Chefs,
Ufcdos.Cüefs. in KTB T
Teil
eil C Heft III.

III) Über Anfbau


Aufbau der Kleihkampfmittel hat bei
Chei' Ski am 3/7. Besprechung stattgefunden, an
Chef
der Kmdr. Adm. Ut>oote,
Uboote, 2/Skl, Chef 1/Skl, Chef
MPtf,
UPff. Chef Mar.Wehr Tr, Chef T Wa,
Wa, A.d.K. und
Ski Adm. Qu teilgenommen haben,
haben. niederschrift
Hiederschrift
(73) gemäß
gem^i,ß 1/Sfcl
l/Sfcl lila 20353/44 Gkdos. in KTB Teil
B H(ft
H,^ft V. Behandelt wird Personalgestellung
und Ausbildung für
ffjr die Kleinkampfverbände.

IV) Unter Bezugnahme auf die Rüstungsbesprechung


vom 28/6. erklärt 1/Skl gegenüber Chef Kar.Rüst
Mar.Rüst
und S Wa: Wenn die von 1/Skl neu aufgestellte
Forderung von monatlich 8.500 EMC aus Gründen
der Fertigungskapazität auf 5*500 herabgesetzt wer-
den muß, so kann hiermit notfalls ausgekommen
wert.en, wenn
werc.en, wenn diese Stückzahl tatsächlich ausge-
lier'ert wird. Es ist jedoch zu prüfen, ob dafür
liefert
der ÜMB-Forderung von 1800
eine Heraufsetzung der.UMB-Forderung
auf 3*000
3.000 Stück im Monat möglich sei, da diese
Minin teilweise in den Sperren,für die die EMC
Minen ELC
vorgesehen waren, eingesetzt werden können.
-- 76 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzeit Wetter

4.7.44 V) Mit Ersclteineii der ersten Typ XII


Lllt dem Ersolxeineii Boot^
XXI Boote,

zu. rechnen.
der Front ist ab 1.1.45 za

Ski Adm. Qu/TT hält


Qu/U halt -unter Zugrundelegung
der gegenwärtigen Kriegslage Einrichtung folgen-
der U'bootsreparatuxwerften
Ubootsreparaturwerften für diesen Typ für
erforderlich:
er fi'orderlich:

a) Biscaya: Brest his


bis zu 20 Booten,
lorient bis zu 12 Booten,
Lorient

St. Nazaire bis zu 20 Booten,


Bordeaux bis zu 10 B0oten.

b) H
N0rwegen: Bergen bis zu 10 B0oten,
Drontheim
Dio ntheim bis zu 15 Booten,
B0oten,
Narvik bis zu 4 Booten,

c) im Mittelmeer wird Typ XXI nicht eingesetzt.

Mit Erscheinen der ersten frontklaren Boote

Typ XXIII in den Mittelmeerstützpunkten ist ab


Tyjp
Oktober 1944 zu rechnen. Der monatliche Zuwachs

(74) liegt dann


dann mit .Ausnahme des Januar b£*
bf* 10 - 12
Booten. Als Stützpunkt sind vorgesehen:

von 24 Booten,
Marseille bis zu Höchst zahl -von
Toulon bis zur Hgchstzahl von b Booten,
Pola bis zur Höchstzahl von 5 B0oten,
öten,

Booten,
Salamis bis zur Höchstzahl von 4 B 0oten,

Höchstzahl von 18 Booten.


Saloniki bis zur Höchstzahl-
Schwerpunkte infolge Bunkerbaus in Marseille

und
d Saloniki.

Ubooten Typ XXIII,


Ab Dezember 1944 ist mit TJbooten
die im Seegebiet um England eingesetzt werden
dile
sollen, zu rechnen. Monatlicher Zuwachs 4 Monate

lang 7
laug 7-8
- 8 B0
0ote. Für Reparatur sind vorgesehen:

Bergen und Brest mit einer Höchstzahl von je

lo| B0oten.
10j

insgesamt.15 Boote
Im Schwarzen .Meer kommen insgesamt-15

Uoootsstutzpunkt Konstanza in Betracht.


füjr den Ubootsstützpunkt
- 17
77 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 45

4.7.44 Lage 4/VII.

I. Kriegfülurung
Kriegführung in
ln den außer
außerheimischen
keim! sehen Gewässern.

Be sondere Meldungen liegen nicht vor.

II. age Westraum


Westraum.

1.) Inv
Invasion:
aslon;
Hadr
Nadt Funkaufklärung meldete SO Ferry
Con trol zwischen 2. und 3/7. bis 1800 Ohr
Uhr Ent-
lad lang
mg von 6.280 Mannschaften, 5*336
5.336 ts Nadr-
sch
sc obgutern
hu'.bgutern und 1.291 Fahrzeugen. Im LLndege-
Landege-
tie t wurde die Ankunft von 5 Geleitzügen
hie
erf ißt,
aßt, die in den verschiedenen Landungsab-
h xitten eintrafen. Inder Nacht zum 5/7.
schi:
gab in
en alliierte Einheiten wiederholt Funk-
mel lungen über Sichten von Ratetenbomben
Raiäenbomben ab.
Eigene Luftaufklärung hat aus dem
Inv isionsraum keine Aufklärungsmeldungen
abg geben.

Eine bewährte Quelle des R.S.H.A. hat unter


dem 19/20.6. aus England gemeldet: Schiffsaus-
falL bei Landung war überraschend gering, weit
Nadr-
geringer als einkalkuliert. Ausfälle beim Nach-
schib betrugen nur 2,7 $ der Tonnage, 2,4 ^
schab
des Materials und 0,7 $ der Streitkräfte.

Ausfall von Kriegsmaterial bei Invasions-


trup pen übersteigt jedoch Erwartungen um etwa
trubpen
(75)
(75) '20
20 :&jhervorgerufen
^^hervorgerufen durch ungesachjemäße
un&tfsachgemäße Aus-
ladi.angen,
:ingen, Unfälle, Brandungsverderb. Bel
Issli.gny ging am 14/6. Ladung von 11 Landüngs-
Issigny LandUngs-
- 78 •-
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4»7.44
4.7.44 schiffea mit Lebensmitteln, bei Port en Bessin
scliiffen.
am gleichen Tage 1.700 ts Munition verloren.
Verluste an Flugzeugen entsprech.en
entsprechen annähernd
Erwartungen.

Bis 17/6. wurden etwa 50 % der bereitgestell-


ten Truppen und
nnri des Materials zum Einsatz gebracht.
Truppenaohsohub
Truipenachschub nach der Normandie erfolgte am
17. und 18/6. -zum Dartjiip°u-'fcl1 .•
zum Teil aus Häfen um Dart^mouiB.
Sei; 14/6.ist Herrichtung vnn
Sei: tun 17 Flugplätzen in
der Normandie in Gang gesetzt. Erster ist am 23/6.
(76)
(76) für Transportkommando bei Carentrtn
Carentin in Benutzung
genjmmen und refcht
reicht für einen Tagestransport von
mindestens 400 Maschinen.
Generalstabschef von Eisehhower
Eisenhower soll Ent-
tau chung geäußert haben, daß fest erwartete
Sab ;tage-
ctage- und Revolteherde
Hevolteherde in Frankreich besonders
sinzeinen Departments nicht aktiv geworden sind
in äinzelnen sind.

Zur Invasionslage am 3/7


5/7»:
T:
Komkiando Kampfverbande
Kampfverbände beabsichtigt Einsatz
K-F Lottille 361
561 mit 30
50 Negern für 5/7. Für Rest-
flojt
flolt tille ist Einsatz mit 20 Geräten am 7/7^
7/7. oder
‘8/7
8/7 vorgesehen.
/
/
Bezüglich Einsatz G VII e Langstreckenläufer
Bezüglich
nirnfn-
njmjrrit
t F.d.Schn. folgendermaßen Stellung:
i) Sinsatz G VII e von S-Boot gegen Orne-Mündung,
üinsatz
ahne operativen Einsatz in gleicher Nacht aus-
suschließen, ist nur
nur in Verbindung mit Minen-
äinsatz möglich. 4 m
cinsatz m. Augenhöhe auf S-Boot
Läßt Zielausm.chen
Zielausmachen auf 18 sm nicht zu. Da Luft-
Loft-
Lage Auslaufen der Boote nur während letzter
Dämmerung zuläßt,
zulaßt, da Schußabgabe nur nach
lompaß möglich, durch Einpeilung der Ziele
/ön 2 Peilstellen tuid
/dn und Übermittlung rechtwei-
sender Peilung mit vereinbartem Bezugspunkt durch
durck
?T.
TT.
- 79--
79

Tag
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
46

4-7.44 TVngenaue
ngenaue Sch.ußunterl^gen.,
h.ußunterlagen., torpedoballistische
torpedoballlstische
Versager und Einfluß Stromes auf langsam laufende
Torpet.o lassen mit größter Wahrscheinlichkeit Strand-
1aufer und Kompromittlerung
läufer Kompromittierung LUT erwarten.
Hach Lagebericht Gruppe West von 0600 Uhr:
Am 3/''»
3/"* 1825 - 1845 Uhr bekämpfte 8/1255 2 feuernde
Kanon inboote mit 5 Sc
Kanoninboote 0huß. Boote stellten Feuer ein

und nebelten. Gleiche Ba-ttr. legte von 23 - 0030


Unr S-;örungsfeuer
Seörungsfeuer auf La Breche westl. Ome-Mündung.
Ome-Uüniung.
■ruppe Alderney beschoß 0300 Uhr geortete
•Gruppe
Feind :iele in BF 3542.
3-Boote
j-Boote hatten laufend Gefechtsberührung.
Näher“ Meldung liegt noch nicht vor. S.Sfl.
Näher;
ist OHO Uhr in Dieppe, 2.Sfl. 0415 ühr
Uhr in
in- Le
le
Havre eingelaufen.
eingelaufeh.
0x50
)l50 Uhr hatte 6.Msfl.
S.üsfl. Gefecht mit fdl.
S-Boosen
S-BQO ;en SO-wärts
SO-wätts Jersey.
)X46 Uhr geriet eigenes'
)146 eigenes GGeleit
eleit bei St. Malo

in Gefechtsberührung mit fdl. S-Booten. VP-Boote


208 uid 210 sind gesunken. Insel-D. "Ihnotaure"
"Minotaure"
wurde schwer beschädigt und wird eingeschleppt.
Auslegen
luslegen Sperre L 24 ist wegen Seegangs ais-
aus-
gefalLen.
Jach Ortung kreuzten 4 engl. Zerstörer
ifach 0
von 2338 - 0253 Uhr vor BF 3666 über 3668 nach
3626 md zurück«
zurück. Zerstörefpatrouille wurde nach
Kittemacht
Mitternacht in BF 2913 und BF-2866 erfaßt.
Gefechtsbericht 2.Vpfl. über Gefecht bei
St, Malo.
St< Mhlo. s,.
s.. Fs. 1140 in Handakte "Invasion 4/7."

1425 Uhr beurteilt Mar.Gruppe


Har.Gruppe West Lande-
möglichkeit für Nacht
N^cht zum 5/7» im Hollandraum
als günstig, an der Kanalküste als möglich und an
der Atlantikküste als erschwert.
- 80
Tag Ort
Uhrzeit Vorkommnisse
Wetter

LJ..-.44
1J-44 I44O
I 44O Uhr
Uhr meldet
meldet Gruppe
Gruppe West,
West, daß 2
daß 2 Schwimmer
Schwimmer

von Sonderuntemehmen.-gegen
von Sonderuntemehmen gegen BBr ücke im
rücke im Omefluß
Omefluß
zur-if.ckgekehrt
zur- sind.
ijlckgekehrt sind. lorpedo ist
Torpedo ist an
an Brücke
Brücke heran-
heran-
gebracht
gebr.acht und
und Objekt
Objekt wahrscheinlich
wahrscheinlich zerstört worden,
zerstört worden.
Deto:nation ist
Detonation ist am
am 3/7.
3/7. 0715
0715 Uhr erfolgt.
Uhr erfolgt.

1455 Uhr
1455 Uhr übermittelt
übermittelt Gruppe
Gruppe West
West Gefechts-
Gefechts-
kur ;bericht
kur bericht S.Sfl,
B.Sfl, die von
die von De
Le H_vre
Havre aus
aus mit
mit 33 Booten
Booten
BF ;; 655
BF M.b.l.lL. mit
655 K.b.l.4L. mit12
X2 DM
DM 1 1 unregelmäßig
unregelmäßig ver-
ver-
da
da
seu <fht
seu 4ht hat.
hat. Verband
Verband hatte
hatte bei Ggfecht mit
bei Ugfecht mit MGB's
MGB's
in
in 1( .er Nähe von
.er Nähe von 2
2 Leuchttonnen.
Leuchttonnen. Bei
Bei Ansteuerung
Ansteuerung
x
der westlichen
der westlichen Tonne
Tonne wurde
wurde x
orpedosalve auf
orpedosalve auf im
2 im
Süd4j‘n stehende
Süd^J‘n stehende Zerstörer
Zerstörer angesetzt, da auf
angesetzt, da auf Geleit-
Geleit-
weg noch
weg no ch keine
keine Ziele
Ziele auszumachen waren. Kurz
auszumj.chen waren. Kurz vor
vor
dßabgabe wurde
Scb,iüßabgabe
Sch' wurde Verband
Verband von
von fdl.
fdl. Jabos
Jabos angegriffen
angegriffen!.

An
A g::::ififf
ng: wurde dadurch
2}'iff wurde dadurch vereitelt.
vereitelt. Boote wurden
Boote wurden
dam
dam vonvon Zerstörern
Zerstörern mit 2 MGB-Grunpen
mit 2 MGB-Gruppen gejagt,
gejagt, die
die
eig4:nen
! eig^ Booten
nen B 0oten an
an Geschwindigkeit
Geschwindigkeit überlegen
überlegen waren.
waren.
' In. Raufendem Ggfecht
In- Ijaufendem Gefecht wurden bei Gegner
wurden bei Gegner Treffer
Treffer er-
er-
z'ie] t.
z'ie3 t. Eigene
Eigene BB0ote
ote wurden
wurden nur
nur leicht beschädigt.
leicht beschädigt.
Eine
Ej_ne Grundmine wurde
Grundmine wurde geräumt.
geräumt.
Nach Kurzbericht 2.Sfl.
Nach ist 1. Gruppe
Gruppe mit
x
3 B
3 Bccjoten zum ''xorpedoeinsatz,
oten z\m orpedoeinsatz, 2.
2. Gruppe
Gruppe mit
mit 3
B0ot
B en zum
o-t en zum Mineneinsatz
Mineneinsatz aus
aus hg Havre ausgelaufen,
De Havre ausgelaufen,
11.. G( ruppe
ruppe wurde
wurde von
von 22 Zerstörern
Zerstörern nach
nach SO
SO abgedrängt
abgedrängt
und geriet
und geriet dabei
dabei in
in Gefechtsberührung
Gefechtsberührung mitmit MGB-Gruppe
MGB-Gruppe
Sie wurde
Sie wurde von eigenen VP-Booten
von eigenen VP-Booten nach
nach ES-Austausch
ES-Austausch
bes cchi
bes h. ossen
ossen und
und erhielt
erhielt auf
auf S
S 181
181 Treffer.
Treffer. Boot
Boot
I mußtj'
mußt e e entlassen
entlassen werden.Erneuter
werden.Erneuter Vorstoß
Vorstoß nach
nach Norden
Norden
! und Westen führte
und Westen wegen schlechter
führte wegen Sicht zu
schlechter Sicht zu keinem
keinem
I Erfo:lg-
Erfo lg- 2. 2. Gruppe
Gruppe hat
hat nach mehrfachem Ausweichen
nach mehrfachem Ausweichen
j BF 3655 M.r.
BF 3655 M.r. bis
bis 36-56
36-56 L.u.
D.u. weiträumig
weiträumig mitmit 12
12 DM
DM 1
1
I ver
versj<seucht
eucht und und anschließend 0120 Uhr
anschließend 0120 Uhr Torpedosalve
Torpedosalve
I auf Zerstörergruppe abgegeben,
auf Zerstörergruppe abgegeben, die infolge Zu-
die infolge Zu-
dra
dre .8s fehlging. Wegen mehrfachen
fehlging. Wegen mehrfachen Ausfalls
Ausfalls der
der
Mitt älmaschine von
Mltt slmaschlne von S
S 174
174 wurde
wurde auf
auf Durchbruch
Durchbruch
81

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 47

4.7.44
4»7»44 nach. besten verzichtet.
nach

1805 Uhr -meldet


X805 meldet Gruppe West zu Stellungnahme
des F d.Schn. wegen G VII e li-ngstreclcenläufer,
langstreclcenläufer,
daß Bedenken nicht geteilt werden:

X.)
1.) W’enn
'enn Einsatz Torpedo 2 Stunden vor heahslch-
heabsich-
tLgter Auslaufzeit der S-Boote erfolgt,
tigter
bleiht
bleibt bei entsprechender Vorbereitung ge-
nigend Zelt zu erneutem Beladen.
nügend

2. i;3uhußabgabe
hußabgabe nach Kompaß )
erscheint tragbar. S

3. Stromeinfluß auf langsam)


laufende Torpedos
lÜiißt sich in gewissem Grade berücksichtigen.
Ifei

4.) A:sacker,
Absacker, Strandläufer und denkbare Kompro-
(77)
(77) ml.ttierung muß in Kauf genommen werden. Im
ml'

HL:nblick auf ernste Lage müssen alle erfolg-


.nbliek
■ ^sprechenden
ärsprechenden Waffen ausgenutzt werden.
G:•uppe hält an Stellungnahme fest und bittet
schnellstmögliche Übersendung von G VII e
)wie um Beteiligung, sobald jrklärt
jwie geklärt ist,
wL,e
WL e weit Verwendung dieser Torpedos von R-Booten
iglich ist.
.jglich

-810 Uhr meldet Gruppe West, daß auf Luftbild


.810
von 0:i:me-ilündung
i:me-Mündung vom 28/6. eben westlich Quistreham
verse:ctktes Sohlachtschiff ln
f- iktes Schlachtschiff ln einiger
einiger Entfernung
Entfernung vom
vom
Strang sichtbar ist. Ostwärts vom Schlachtschiff
vermu lieh mehrere gesunkene Frachter, westlich
davon 1 oder 2 gesunkene Einheiten, typenmäßig
nicht erkennbar. Auffällig, daß alle Schiffe in
gleidjii
gleic^u.er B-ichtung
Bichtung etwa parallel zum Strande lie gen,
S0hif: ’sabstand
sabstand zum Teil s ehr gering. Daher erscheint
iifeihaft, ob es sich um eigene Erfolge handelt,
es zwi'eifelhaft,
Möglii:ihkelt
ihkeit ist gegeben, daß Gegner wertlose Schiffe
als w f.:Ilenbrecher versenkt hat.
Wj.;
- 82

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4-7-44
4.7.44 xuppe West
1840 Uhr meldet Gr behandelten
ifest bereits behänd eiten
Einsitz 8. und 2.Sfl.
Einsatz

S.Sfl. war wegen-Seegangs nicht eingesetzt.


6.Sfl.

6.Msfl. von
Laz.Schiff "Bordeaux" ist im Geleit ö.Msfl.
Malo nach St.-
St.: Heller
Hslier verlegt.

Geieits mit fdl. S-Booten


Bei Gefecht eigenen ügigits
$t.- Malo
bei iit Halo wurde eins der angreifenden S-Boote ver-
seni:
senk- , 2 weitere schwer beschädigt. Außer den beiden
ges-itULk:
ges ituii enen VP 208 und 210 wurde VP 209 und M 4622 lei|cht
leicht
bes cliäi
tÜLäi
ädigt.
•digt.

Seeidt. Kanalinseln meldet 0811 Uhr in BF 2697


Seekdt.
jjioote und 4 Zerstörer auf Kurs NW
5 S- Boote
3 UW und 1006 Uhr
in B]' 3551 2 T-Boote auf N0rdturs.
rdiurs.

Für die Hacht


Nacht zum 5/7. ist Einsatz 6.Sfl. wie
für Kacht A/1*, ebenso Durchführung Sperre L
iaeht zum 4/7., 1 24
:ur vorherige Nacht
wie :‘ür Hacht beföhlen.

1/Sil voraus-
Gruppe West wird, Einverständnis 1/Skl
gese ;zt,
zt, Meldungen über Absichten in Zukunft nur
noch, erstatten, soweit sie über den normalen S-Boots-
Itineneinsatz , der in Abhängigkeit von Wetter
und Mineneinsatz
Ijlateriallage täglich geplant ist, hinausgehen.
und Ifaterlallage

F.d.Schn. nimmt am Abend noch Stellung zu der


F.d.Schn.
Frag^ des Einsatzes G VII e Langstreckenläufer mit
itra Im Rahmen regulärer Offensiver S-B0otsoperation
LUT
Beurteilung,
und kommt dabei zu negativer Beurteilung.
78)
((78) AbsdIrift
Ahseilrift entspr. Fs. gern. 1/Sil
1/Skl 20574/44 Gfcdos.
G^dos.
Hj.n<dakte "I
in Ihn< nvasion 4/7."
"Invasion

2.) Sons i.igä Feindlage:


.Cie Feindlage;

Bgl
B ei 19.Gruppe wurden 32 Flugzeuge im Einsatz er-

faßt Im Einholgebiet wurde 1 engl. Einheit (in AO


Im,Einholgebiet
9239 geortet.
- 83 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 48

4«7.-44
4-7.44 Eigene Luftaufklärung meldete 1100 Uhr 3 ver-

mutlich. Zerstörer 95
mutlloli sm NNT-lich
sm NHW-lich fluessant
(Juessant und
(79) Tlhr 410 sm westl. Lissabon Geleitzug aus
0035 Uhr
20 Hanikdelsschiffen
Ham idelsschiffen mit 3 Bewachern und 1 Zerstörer

auf 10'

3.)
3-) Sonstige eigene h'.ge:
Lage:

Atlant ikküste:
Gebie '■ Atlant
Gehle llririiste;

0946 Uhr und 1012 Uhr wurde 42.Msfl.


42.t;sfl. westlich

Sä-.bles von Jabos angegriffen.


Les Sn' M 4207 wurde
11

beschul
beschäi
idigt
idigt und hatte PersonalVerluste.
Personalverluste. M 4204
weiten Angriff abgewehrt und 1 Angreifer wJir-
hat zü/eiten wahr-

schei jil ich abgeschossen.


scheifrl

1215
.215 Uhr wurde 2.11sfl.
2.Msfl. vor Benodet von Jabos
angeg^r iffen. M 4-74
angegf: 474 wurde schwer beschädigt aufge-

setzt 1 Angreifer wurde abgeschossen.

fox
^or St.'Hazalre
St.'Nazaire wurde 1 Mine geräumt.'1
geräumt.'! Uboot

wurde einlaufend geleitet. 18 VP-Positionen waren

besetzt. 4 Fahrzeuge mit 5.000


5-000 BRT wurden geleitet.

Seege' alet
aiet Kanal:

VP-Positiondn v/aren'besetzt.
v/aren besetzt. 0059 Uhr wurde

B-Gru?pe 38.Msfl.
B-Grubpe 38.msfl. vor
vop Le Havre ohne Erfolg von Jabos
angegriffen.
angeg Mitwirkung
:lffen. 1 Angreifer wurde unter laitwirkung
eigensr
eigen är S-Boote abgeschossen.

fox
7or Boulogne und Le Havre wurde je 1 lline
Mine
geräuat.
geraunt. Kan&linseiverkehr
Im Kanalins eiverkehr wurden 2 Geleite mit
1250 durchgeführt.
3RT durchgefüh: t. 0605 Uhr wurden vor Dungeness
18 Transporter, mehrere Zerstörer und 1 Kreuzer ge-

sichtet.
- 84 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnn^e
Vorkommnisse

4.7.44
4-7.44 III.) :i
4 o r d-.s
d. s e
eee , N
Norwegen,
o r vv e g e n, Nord
Nordmm e..e.r:
e..e.cr:

Nordse

J:i der Deutscüen


BeutsoJaen Bucht ist Sperre K 5 hei Hel-
goland mit 50 1C.IA.
KfvIA. ausgelegt.

Jn Bereich Adm. Niederlande wurde eine Mine bei


Yrnuidep geräumt
Ymüide:i geräumt.

G;leit Dampfer "Weserstein"


Gsleit "ffeserstein" hatte
h@.tte von 0215 -
0240 U ir Gefechtsberührung mit feindlichen S-Booten
ohne Jchäden und Verluste. Ein gegnerisches Boot
Schäden
T/urde prennend beobachtet.
v/urde

0?50 Uhr
0?50 hatte27.MS—Flottille Gefechtsterührung
Gefechtsberührung
mit feindlichen S-Booten westlich Vlieland. Hierbei
ist K
M 169 infolge Torpedotreffers mit starken Personal
Verlusten gesunken
verluspen

Ymuiden beobachtete 0435 Uhr Minendet^onation


Y;:.uiden Minendeti^onation
3
in 330
330’’ in weiter Entfernung. Jm Ysselmeer und in
den ze ;ländischen Gewässern wurden ca. 60 000 BHü!
DH5?
geleit :t
geleitet

Zui der Planung des M0K Nord in:Scheldemündung


Z in Scheldemündung
übermittelt Ski. Auffassung, daß für flachgehende
(80) landungsfahrzeuge
landungsfahr zeuge Möglichkeit offen bleibt über Siändf
SÜndt
vor We sterschehe
sterscheüe und Osterschelde Landung durchzu-
durchzu
führen,,
führen M0K
MOE Nord
Ford erhält Weisung zu prüfen, ob
Schlie Jung der Lücken durch Minenauslegen auf den
Sünden möglich ist.
Sänden Hierfür ist Einsatz von LEB
1MB
voraussichtlich unzweckmäßig, da mit Selbstdetonieren
und sc.melier
sc melier Erschöpfung der Batterien zu
zu' rechnen
ist. Unter Umständen ist Einsatz von KKA
KMA erfolgver-
spf echmd.
spfechsnd
-.85
- 85 -

Tag Ort
/orkommniese ■
/orkommnisse 49
Uhrzeit Wetter

4.7.44
4.7*44 Horwegt;m / Nordmeer:
Morwegc: Mordmeer:

Feindli.ge
Peindli.ge

Bli
Bdi 18.Gruppe wurden nur 3 Flugzeuge im Ein-
satz e iffaßt. Jm Raum Vardoe flogen vom 2. abends
3. nachmittags To Flugzeuge ein u.a. vermutlich
bis 3*
Millienabwurf
zum Mit Kyberg. Aufklärungstätigkeit
bei Eyberg.

im Raun Hammerfest und Petsamo war gering,


Am 4. mittags stand ein Aufklärer
iitiags im Raum Oslo-
fjord.

Lage:
Eigene Rage:

Nach Norden wurden 20, nach Süden 26


Hdch

Schiff4 geleitet.

KlOK
Mi(iE Norwegen beantragt entsprechend Stellung-

nähme 4er Kampfgruppe (s.KTB 3.7.) Befehl unein-


ge s ehre nkter.
geschrs TagesverneteLung für Kaafjord
nkter. TagesverneMung Kaaf jord aufzu-
md Flagruko.Alta
heben ind Flagruka.Alta Entscheidung über Nebel-
einsat auf Grund besonderer flugbildtechnischer,
ihischer und Witterungsverhältnisse
geogra ]Jh-ischer zu über-
tragen

IV.) Slagerrak, Ostsee-Eingänge, Ostseej


Ostsee-Eirgänge, Ostsee.:

Feindl ge:
Feindle

chwerpunkttätigkeit leichter russischer Ver^


Ver-
(81)
(81) -vor Seegebiet KKperort.
bände "vor Kj^erort. Bort wurden während
der garzen Nacht zum 4. Fahrzeugbewegungen erfaßt,
erfaßt.
Seit
äeit OgOO Uhr haben Russen auf Teikarsaari, Me^an-

saarl, Lammasaari
tammasaari und Suonionsaari- gelandet-:
gelandet< und
Jnseln teilweise besetzt. Ravansaari ist Vollstän-
bes etzt.
dig besetzt.
- 86

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4.7,44 Hart cs
CF twarts
"twärts Vigrund wurden den Tag über 17 feindliche
EäumfatnJ'zeuge bei der Arbeit beobachtet.
Räumfalufzeuge

Eirene
Eigene läge

Adm. Ski.gerraik:

Be-uachung westjütischer
Bewachung west jütischer Küste und Hanstholm -Sperr-
lücke crfolgt planmäßig.
orfolgt

Jn Kopenhagen ist Arbeit am 5.7. zum größten Teil


wieder iufgenommen. Auch läge
wieder aufgenommen. Rage in Esbjerg wird als ent-
ent
spannt gemeldet.

15 :so
50 Uhr
ühr sind im Hafen Aarhus 5 Hunitionswaggons
Kunitionswaggons
und einfe Schute mit Munition beim Verladen
Terladen mit Bestimmdng
Bestimmdng
Norwegen in die Luft geflogen. Ursache bisher unbekannt,
Jm Hafeji
Hafefi sind 3 Großbrände entstanden und gelöscht,
Ein U.O und 19 dänische Arbeiter sind gefalleh.

Zuh Minenräumdienst sind in Ostsee-Eingängen


23 Fahr seuge eingesetzt. Jm Südausgang des Sundes
wurde e Lne Mine geräumt. Geleite wurden planmäßig durch-
durch'
geführt

Westlic ie und mittlere Ostsee:

Zun Minenräumdienst waren 40 Boote, 1 Sperrbrecher


und 4 M3-Flugzeuge
K3-Flugzeuge eingesetzt. Jn der Kieler Bucht
wurden 5 Minen geräunjt
geräuijt.

GejLeite wurden planmäßig durchgeführt


Geleite

ösliehe Ostsee:
Adm. östliche

Gejen die Landungen auf den Jnseln in der Viborg-


Gegen
Bucht sind die Pinnen zum_Gegenangriff angetreten.
Von dei gemeldeten Jnseln gehören Suonionsaari und
Ravansaari nicht zum Befehlsherqich
Befehlsbereich der finnischen Ma-
rine. VerteRBgmgsverantwortung
Vertetägingsverantwortung für diese Jnseln trägt
finnisches Heer.
- 87 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 50

4.7.44 Ve rteidigung der Jnseln ist erschv/ert


Die Verteidigung ersciwert durch
rollen(iie feindliche Luftangriffe ohne eigenen Jagd-
rollenie
sclmtz
schutz

1550 Uhr hat AF-Gruppe


AP-Gruppe Lindenberg
Lindenherg in 2
Gruppei in Stärke von 2 AP,
AF, 2 finn. Kanonenbooten,
3 finnischem7/achbooten
finnische)) iVachbooten und einem finnischen S-
S-
Boot Ln den Kampf gingegriffen.
ln 2 weitere AFP
APP
\i /
''lJ sind i)]
inn Anmarsch. Nördliche Gruppe meldet
7 1604 U
Dir-Gefechtsberührung
hr-Gefechtsberührung mit feindlichen S-
S-
Boot en und Flugzeugen
Plugzeugen nordostwärts Halli.-1640
Halli. 1640
Uhr Be5 schuß
chuß durch größere Einheiten und 1650 Uhr
Beschußß durch
Beschu Flug-
feindliche Landbatterien und Plug-
zeuge
zeuge.

Jm 2100 uUhr
hr waren die.2
die.J finnischen Kanonen-
Kanonen-
boote infolge von Bombentreffern und erheblichen
Person.ilverlüsten
.ilverlusten nicht mehr einsatzklar. Auch
(82) die be teiligten J
beteiligten J finnischen Wachboote waren durch
Personal- und Waffenausfälle nicht mehr
Personal— verwen—
dungsf ahig.
ihig.

Vin
Vm deh
den APP's
AFP's waren nur noch ^ einsatzfähig
und zu
zun
:n Ergänzen von Personal und Munition afee-
a&e-
setzt. AF
AP 9 und AF
AP 30 waren durch Trefferwirkung
unklar . AP
AF 9 wird eingeschleppt, AF
AP 30 gibt Per-
sonal m AF
AP 31 zur Auffüllung. AP
AF 35 hatte durch
Grundb ;rührung
rührung Wassereinbruch , ist jedoch einsatz-
klar. Alle
AHe Boote haben kleinere Schäden-

Jn engeren 0p.Gebiet
Jii waren zahlreiche
Pliege
Fliege S-Bootsangriffe abzuwehren. Hinzu
kam Be ncnuß
schuß von Land. Übersicht war durch
starke Nebelverwendung feindlicher S-Boote er-
schwer
schwer

.Sich.Div, meldet, daß in dem nur 4 sm


0p.Gebiet , das durch
langen und 1 sm breiten 0p.Gebiet
- 88 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
thrzeit Wetter

*4.7.44 nicht benau vermessene Untiefen und ungenau gewor-


fene finnische Sperren eingeengt ist, Einsatz eigener
T- und M-Boote
H-Boote ausgeschlossen ist. Es besteht,
besteht die Ab-
sicht^ im 5. die ABP's
AEP's und 2 finnische Hilfskanonen-
boote unter
mter Führung finnischen Chefs der Kanonenboots-
Kanonenboots
flottille erneut einzusetzen. Aalendem
Außerdem besteht die
Absicht^in der Nacht zum 5„Someri-Sperre
Absicht^-in 5.Someri-Sperre zu werfen, da
diese in der Nacht zum 4. wegen zu großer Sichtigkei1
nicht beworfen werden konnte.

Bes anderes
A im. östliche Ostsee hat gegen Befehl des AOK 18^,
18,
Jnsel Piirisaari im Peipus-See durch 4,A-Flottille^
4.A-Plottille^
zu bes ätzen
etzen und zu sicher^n^Einspruch
sicher^n^Binspruch erhtben,
erheben, da Wei-
sung iteifi Führerbefehl widerspricht. K70
deii MVO zu AOK 18
(83)
hat ge neidet, daß Befehl ohne seine Kenntnis erlassen
wurde, Er konnte lediglich erreichen, daß der Befehl
nachri ahtlich dem Adm. östliche Ostsee mitgeteilt
25574A4
wurde, Abschrift entsprechenden FS. gern. I.Skl. 25574/‘-4
geh in KTB Teil 0 rieft III.
C Heft

Nach
N ich fernmündlicher Mitteilung seitens MOK Ost
liegen die 9 aus Norwegen hach Finnenbusen zu über-
führenien
führen(i en AFP z.Zt. in Kiel. Tor
Vor Weiterleitung
03 ten ist 10 - 12-tägige Überholungszeit in Ost-
nach Osten
seehäf =n vorgesehen.
seehäfen

Sil erläßt dazu an MOK Ost


Ski. folgende Weisung:

Eage Finnenbusen erfordert äußerste Beschleunigung


Lage
Verleg
Verlegung
mg AFP aus Norwegen nach Finnenbusen. Daher
Notweniigkeit Werftinstandsetzung unter Anlegung
Notwendigkeit
strengBn maßstabes
strengän Maßstabes umgehend überprüfen und Boote na
nach
ah
erforderlicher
erford ..rlicher Vervollständighng
Vervollständigung Ausrüstung für Ge-
fechts aereitschaft sofort Finnenbusen in Marsch
setzen. Entsprechende Maßnahmen bis Mittwoch vormittag
melden
meiden
- 89 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 51

4.7.44
4.7.U V.)TJ
V.) U - BBoot
o o skriegfuhrung
kriegführung

Von den Westbooten meldet TJ


U 584 erneut aus
dem Kanal schwache Abwehr und Überwachung,
Überwachung. Boot
Boot
hält Feiidlage für ausgesprochen günstig.

U 3 59
ü ehl/Seinebucht
39 erhält Bef ehl, Seinebucht anzusteuem. Das
Das
Boct meliet
Bod meläet Versenkung eines Zerstörers vermutlich
in BF
BP 27 oder 28.
Jm ' lordmeer meldet U
ü 956 1905 Uhr einwandfreie
Sehrohrsichtüng in AB 5667.
566?. Gruppe "Trutz"
wurde 50 sm in Richtung 200 u0o verlegt.
U 9956
56 erhielt Angriffsfreiheit gegen Peind-TJBoot
Feind-UBoot
an
am 5•7.
5.7. 3800 Uhr.
Uhr,
U 554 ist aus Tronsoe
Tromsoe ausgelaufen zur Unter-
Stützung der Abholung Wettertrupps durch Flugzeug
Plugzeug
von Alex
Alexmdra-Land.
indra-Iaiid.
U 1 92, 397 und 975 sind von Gruppe Kitte
Mitte in
Kiel ein gelaufen,
;elaufen. und Ausbildungsverband Flotte zur
Verfügun r gestellt,
Bei Gruppe 0Ost
st haben U 481 und 1193 Befehl er-
halten s >fort auszulaufen und Bereitschaftsliege-
plätze Kjefsaloe und Emsaloe aufzusuchen.
PdU Kittelmeer
FdU Mittelmeer hat Auskunft erbeten, ob Be-
denken b cstehen,
stehen, daß das vor 2 üabran
Gahren mit MTB
ohne ZEV-rerseuchte
ZErrerseuchte Gebiet vor Port Said mit U-Boo-
U-Boo-
ten wieder
ten-wied ;r befahren wird.
Ski entscheidet nach Anhörung von S Y/’a:
Wa:
Vor 2 Jahren ausgfelegte
ausgölegte Sperren vor Port Said mit
größter Wahrscheinlichkeit nichx
nicht mehr wirksam, da
Be oensdauer Zündgerate abhängig von Haltbarkeit
Leoensctauer Faltbarkeit
d.er Batterien . Normale Höchstlebensdauer 2 Jahre,
der
- 90 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommnißse
Uhrzeit Wetter

•7.44
•7-44 einzelne längere Wirksamkeit nicht ausgeschlossen. J» Jn
diesem Fi
Fl 11 nicht anzunehmenj daß: 2-jährige iebens-
anzunehmen* daßr iehens-
klimatisich
dauer er ?'eicht wird, da Geräte vor Einsatz in klimatiscjh
flauer
ungünstig'rem
ungünsti em Gebiet.
1 . ni c ht
3kl. hält trotzdem Befahren alten Sperrkurses nicht
für vert retbar
etbar

1 u ftkriegführung
VI.) I

Westraum
Yfestraum
Bei dem Kampfeinsatz von 6 FW 200 mitit^&-' Gerät gegc
-Gerät
iit^Ü.-G geg(
(84)
(84)
Atlant ik releit etwa 400 sm westlich Lissabon wurde ein
Atlantikjeleit
Srfolg n Loht erzielt.
Srfolg
Jn len besetzten
Besetzten Westgebieten herrschte am Tage sti
stfln
ke fein iliche
lliche Einflugtätigkeit. Heben
Neben einem Angriff
durch 40 4-mot.Flugzeuge auf die Baustellen im Küsten-
Küsten-
gebiet B ilgien/Nordfrankreich
ilgien/Hordfrankreich lag Schwerpunkt des Kampf-
einsatze auf Bahnanlagen im Raum von Paris sowie im
He rers , Orleans, Rennes, Le
Raum Re- le Mans
Hans und
Saumur. :33in weiterer Angriff durch 150 Jäger richtete
3üdwestfrankreich gegen Bahnanlagen von Angou-
sich, in oüdwestfrankreich
laines, lußerdem wurdai im Raum Paris 5 Flugplätze ange-
griffen.
ler Nacht zum 5- setztaisieh die starken Angriffe
Jn 1er Angriff«
gegen di}3 Bahnanlagen in Westfrankreich insbesondere in
den Räum3n
Räumin Paris, Orleans, Tours und Colummieres
Oolummieres
f Drt.
fort

Über den eigenen Tageseinsatz im Westraum liegen,


noch keile Meldungen vor. Jn- der Wacht
Nacht waren vom IX.Fl.
Korps 60 eigene Flugzeuge zur Berminung und 15 zur Schif^s-
zielbekänpfung in der Seine-Bucht eingesetzt. Vom X.F1;
Korps uh 1 von der 2.Fl.Div. waren weitere 51 Flugzeuge
- 91

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
52

4.7.44 zur Sch:iffsZielbekämpfung


iffszielbekämpfung zum Teil mit LT
einges ;tzt.
itzt. Erfolgsmeldungen stehen noch aus.

Reichs J;'
gebiet:
ebiet:

An Tage wurde nur feindliche Aufklärungstätig-

keit gimeldet,
g imeldet, in der Nacht griffen 50 Moskitos
das Hydrierwerk Scholven an.

Mit t eli leerraum:


Mitteli ie erraum:

B ii
i dem feindlichen Luftangriff auf Bukarest
in der Nacht zum 3. wurden 4 feindliche Kampf-
flugze
flugzeuge
i ige durch 26 eigene Nachtjäger abgeschossen.

An 3.
Aji hatte der Gegner im Raum nördlich
des Ap penin
jenin bis zur Po-Ebene etwa
et.wa 500 Kampfflug-

zeuge und
md im nördital. Raum 300 meist 2-mot.
Flugze'
Flugzeuge
iige mit Jagdschutz zu Angriffen gegen Ver-
kehrsz .eie
-ele eingesetzt. Flak erzielte 4, eigene
Jäger iinen Abschuß. 2 eigene Jäger gingen verloren.

Jn
Jn■Balkanraum
•Balkanraum wurde rege Streifentätigkeit
durch Peindjabos
'eindjabos gemeldet.

E:.:
Ein.n starker Verband aus etwa 6 - 700 4-mot.
■^lugz euitgen mit Jagdschutz flog aus dem Süden
•^lugz
in den westungarischen und rumanisibhen
rumänisichen Raum ein,
mit de: Masse nach Rumänien. Es wurden angegriffen
Bukare i>t,
it, wo Bahnhof, Öltanks und
und.ein
.ein Rüstungs—
werk schwer
ohwer getroffen
getroffen wurden
wurden ,, Giurgio,
Giurgio, wo
wo 2
2 Öl-
Öl-
tanks n
-n Brand
Brand gerieten
gerieten und
und Rohrleitung
Rohrleitung nach
nach Ploesti
Ploesti
unterb ■ochen wurde, Temeschvar, wo starke Schäden
an Bahit
Bahnihof
hof entstanden, ferner Arad und Szegedin.
131 d outsche,
eutsche, rumänische und bulgarische Jäger
waren eingesetzt. Deutsche Jäger erzielten Kamof-
Karnnf-
berühr:'ijng und schossen 11
berühr Feindflugzeuge bei 5
Verlusl en ab.

E:
E.gene
gene Flak erzielte 5, rumänische 3 Ab -
Schüsse
schüssf
- 92 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

■ 7 * ^4
44-7.44 . Jrl
Jii der Nacht
der Hacht zum 4.
zum 4. wurden 48 Feindflugzeuge
wurden 48 Feindflugzeuge
zur Bai
zur Bai denversorgung
denversorgung im
im BtLkanraum,
BiLkanraum, 40
40 Störflugzeuge
Störflugzeuge
( )
(85)
im oberital.
im oberital. Raum und 3
Raum und 3 Flugzeuge bei. Bonauverminung
Flugzeuge.bei. Bonauverminung

im Rauiji
im Rauiji Neusatz
Neusatz gemeldet.
gemeldet.

3ä Ju
32 Ju 87
87 griffen
griffen Kolonnen
Kolonnen und
und Rachschubverkehr
Nachschubverkehr

im Raun südlich
im Raun Livorno an.
südlich Livorno an.
An 4.
An Vm. haben
4. Vm. haben eigene
eigene Flugzeuge
Flugzeuge in der Adria
in der Adria

Aufklärung
Auf klä] iung durchgeführt.
durchgeführt *

Ostraun:
Ostraun

Ai. der
der Ostfront
Ostfront waren
waren am
am 3.
3. 913
913 eigene
eigene und
und 1630
1630

Feinde:
Feinde:.nsätze bei 20
bei 20 Abschüssen
Abschüssen und
und 88 Verlusten
Verlusten ge-
ge-
meldet
meldet

JA der
JIL der Nacht
Nacht zum
zum 4.
4- griffen
griffen 68
68 eigene
eigene Kampfflug-
Kampfflug-

zeuge Bahnhof Borirsow mit gutem Erfolg an.


Borissow mit

35 He'/;1
35 He‘?;1 waren
waren zur
zur Versorgung
Versorgung eigener
eigener Truppen
Truppen im
im
Raum siidlich
Raum s-jldlich Borissow
Borissow eingesetzt,
eingesetzt, 55 Maschinen
Maschinen gingen
gingen
verloren.
verloren.

VII.) II riegführung
VII.) im Mittelmeer
riegführung im Mittelmeer und
und Schwarzen Meer.
Schwarzen Meer.

1. Ber< ich Mar.Gruppe


1. Bereich Mar.Gruppe West:
West:

eii.dlage:
eii.dlage:

Am 3.
Am 3. 1730
1730 Uhr
Uhr ist
ist ein
ein Kairo-Kreuzer
Kairo-Kreuzer von
vom
Mit1elmeer in
Mitielmeer in Gibraltar eingelaufen, am am 4.
4. 0745
0745
Uhr passierte
Uhr passierte Geleit
Geleit aus
aus 33 Schiffen (KKS
33.Schiffen (KMS 55)
55)
Euni a Carnero
Punla Carnero ostwärts.
ostwärts. Dazu
Dazu traten
traten aus
aus Gibraltar
Gibraltar
aus! aufend
aus! aufend 11 Tanker,
Tanker, 11 Frachter
Frachter und
und 4
4 Korvetten.
Korvetten.
101i Uhr
101! Uhr passierte Geleit aus
passierte Geleit aus 19
19 Frachtern,
Frachtern, 14 14 lan
Tan

keril
ken. mit
mit 12
12 Korvetten.
Korvetten. 11 Zerstörer
Zerstörer und
und 11 U-Boot,
U-Boot,
möglicherweise GUS
möglicherweise GUS 44
44 in
in auffallend
auffallend geringer
geringer Stärke
Stärke
- 93 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 53

4.7.44 PSnta
Pönta Jarnero
!arnero westwärts.

J i Gibraltar selbst wurden am 3.


Ja 2 größere
;
Fahrse ige,-
Fahrze i-ge; 1 Hilfst^äger
Hilfsträger im übrigen
übrigen'normale
normale Bele-
gimg f't
gang f: stgestellt.

Kit.ene
Eigene Lage:

V(j) r Port Vendres wurde«:


Vir wurdenr mit 2 Arados
U-J agd durohgeführt.
Ü-J durchgeführt. Jm übrigen keine besonderen
TCorkom
Vorko:mimisse.
nisse.

2. Bereiclt
Bereich Dt.Mar.Kdo.
Dt .Mar .Kdo. Italien:

Fe indli.ge:
Peir dli.ge:

Aii:
Ai.;.fklarung
fklarung war am 4. früh
früu durch Wetterlage
(86) stark behindert. Am 3. abenfs
abenfe standen vor Nordküste
Elba 2 Zerstörer auf und ab, um Mitternacht
wurden
v/urden im Seegebiet Civitavecdhia - Ponza 2 Zer-
störer 1 Landungsboot und 1 kleines Handels-
schiff gemeldet.

Be schuß eigener R-Boote und


B« des MPP-Geleits
in der Nacht zum 3. und von Livorno ist wahrsch.
nicht durch Zerstörer sondern durch ML erfolgt,
die har t ostwärts des eigenen Sperrsystems stan—
den.

N ach Unterlagen Genstb.d.Heeres ist in


letzten Tagen Bereitstellung von 2 amerik. Dfvi-
Divi-
sionen in Neapel erfolgt.
erfolgt, 3.Ski. meldet- dazu,
daß Vo ibandensein
rbandensein ausreichender Seetransport—
mittel im-gleichen Raum nicht nachweisbar, jedoch
: zu unte rstellen ist.

Eigene ßage:
[jage:

GejiL eit- und Sicherungsdienst wurden planm^ßi^


Ge planmäßig
durchge führt.
ührt. Nordostwärts Jmperia wurden durch
,
4 Minen.-MFP Minenaufgabe- '£ebne"und
gehne"und "Pfeil" er-
ledigt Bei feindlichem Luftangriff auf Pesaro am
- 94 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

4.7.44
4.7-44 3. abenls wurde ein Kümo durch Bordwaffenbeschuß
3, versenl
Bordwaffenheschuß versenht
e
Jh 4<^fieffiinenkutter
J % der Nacht zum 4'^fl fiinenkutter v
Verseuchung
erseuchung
des Hafe:
Hafensms Ankona begonnen.
besonnen. Bei Luftangriff auf
(87) Gorsini MBP irekge
Corsini wurde 1 KFP fre^geschlagen
schlagen und aufgesetzt.
Ein in Brand geschossener Schlepper ist gesunken.
Gesamttransportleistung im-
im Bereich Dt.Mar.Kdo.
Dt .Mar.Kdo .
Italien] betrögt
Italien) beträgt für Monat Juni 64 265 tons.

Bereich liai’lnerrvp^e
3. Beneid Marinegrivooe S’.d
Süd

a) Adria
Feir dlage:
Peir
0900 Uhr wurden 35 sm nordostwärts Ortona 3
3 arsch.
arjsch. S-Boote auf NO-Kurs gesichtet,
gesichtet.

Am 3.
Am 3. 2312 Uhr
2512 Uhr wurde
wurde unbekanntes
unbekanntes Bahrzeug bei
Bahrzeug bei
Kleiln-Drvenik Wahrsch. U-Boot
Klein-Drvenik U—Boot von eigener Batte-
rie unter Beuer
Peuer genommen.

Eigene Lat.e:
Eigdne Lage:

süawestlich Triest wurde von


Batterie Salvore südwestlich vo:
feiiidlichen Jagdflugzeugen mit Bordwaffen vergeblich
feindlichen
angegriffen.
. ang< griffen.

Jn der Nacht zum 4. erfolgte südöstlich Eovigno


Luftangriff auf S
3 151, ü
U ISS.Boöte
15S.Boöte erhielten leichte
Treffer, sind in Venedig eingelaufen.

Gruppe Süd hat für Bahrt Schwedendampfer "Halla-


"Halla
ren1 Kursvorschlag
ren Kursvorschlag eirgereicht,
eingereicht, der bei Gegner
der bei Gegner Ein-
Ein-
dru ij:k erwecken soll, daß Verminung Golfs von Vene-
druck
über gesamte Breite erfolgt ist. Abschrift der
dig über
Melcung siehe.Bs.
Meinung siehe,Ps. 1317-

b) Ägä:.s:
Agä

Zu
Zv Verlust Dampfer "Agathe" westlich Rhodos in
Nac}it zum 3.7. wird nachträglich gemeldet:
Nacht
- 95 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 54

4.7.•
4.7 irde am 2.
Geleit w rrde 2100 Uhr durch Feindaufklärung
Peindaufklärung
erfaßt u:
..id
id ab 2134 Uhr laufend von 4-5 Flugzeugen

(88) Bake tenbomben,


mit Eakef; enbomben, Raketenvollgeschosseh und Sjlitter-

m angegriffen.
geschoss :n

"Agathe" geriet nach mehreren Raketentreffern


in Brand Um 2321 Uhr wurden auch gegen die gelei-
tenden R Boote Raketenangriffe durchgeführt, dabei
erhielt l. 38 2 Treffer-. Brückenpanzer wurde
Brückenpanzer wurde
durchsch lagen.
Lagen. 1 Abschuß
Abochuß durch R-Boot ist wahrschein-
Me! irere Angrifffe scheiterten an Abwehr der
lieh. Me
beiden R -Boote. Geleit Bampfer
Dampfer "Anita" hat am 4.
Ohr Angriff von 3 S-Booten abgewehrt.
1000 Uhr abgewehrt, Das
Bas
Geleit l 3t 0615 Uhr in Porto Lago eingelaufen,
1 et
Ras gelei
Das gele itende R 210 erhielt mehrere Unttrwasser-
Unterwasser-
treffer ihd Personalausfälle. Ein feindliches S-Boot
ahd
wurde sc hwer beschädigt.

Jn der Bavrion
ier Nacht zum 4. wurden im Hafen lavrion

von einz einem Feindflugzeug


einzelnem Peindflugzeug wahrscheinlich 3 Minen
abgeworf en.

Nac
Nacn1 Meldung luftwaffenfunkstelle Konembassia
Keldung Duftwaffenfunksteile Monembassia
wurden an
afn 3- mittags 2 Kot.Segler
Mot.Segler aus Mot.Segler-
m aufgetaushtem
Geleit von Peind-U-Boot
aufgetauchtem Feind-U-Boot versenkt,
versenkt.
wurde
1836 Uhr wurd.e aufge-
ein weiteres Fahrzeug von auf ge-

tauchtem U-Boot versenkt.

c)Schwarze 3 Meer:
c)Schwarzes

Besjndere
Bes ondere Meldungen liegen nicht vor,

Bonaulag
Donanlap

äbericht für 4.7.


lag sbericht ist nicht eingegangen.
- 96 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
Utrzeit Wetter

4.7.44
4 7.44
. - VIII.) lag.e
Lag.e Ost-asien

Keine besonderen Nachrichten.

Chef Ski. 4
;
J.dmiral z.b.Y.
Admiral z.b.V.
(\ l'{ tj,
\AA /-'(
<///)/-)
ti.
IU[‘
A/ '
r 'Alt k/u
A F I ,b (Kr)
-97
97--
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 55

■ 5.7.4' Politischer lageüberblick.


lageüberblicko

Nach englischen Meldungen aus Ankara hat russi-


sche Reg:.erung
Regierung in Ankara protestiert wegen Uber-
Üher-

fliegung westtürkischen Gebiets durch deutsche


Flugzeuge, sowie gegen Mißbrauch türkischer Hoheits-
gewässer durch ein deutsches U-Boot bei Versenkung
(89) eines russischen Frachtschiffes vor Trapezunt.
türkische Regierung hat erklärt, daß Sie alle not-
wendigen Maßnahmen zur Verstärkung der Flak ergrei-
wenigen
fen werde, um einr
eim' Wiederholung derartiger Vorfälle

vorzubeuren.

Jn iintlichen
untlichen Kreisen Washingtons heißt es laut
Pressemi" teilungen, daß die USA nunmehr weit genug
gegangen seien, um ihren Unwillen gegen Finnland
zum Ausdruck
Ausd].;uck zu bringen, es sei weder notwendig
noch vort eilhaft .auch noch, den letzten Schritt der
Kriegserliärung
Kriegseritlärung zu vun.
run.

Arg entinische
^ntinische Regierung hat dem Staatsdeparte-
ment der USA eine Note eingereicht, in der versucht
wird^nacl
wird; naci .zuweisen,
zuweisen, daß sie mit den vereiru'igten
vereinigten Na"
tionen ur d nicht mit der Achse zusammenarbeitet,
zusammenarbeitet.

Lagebesprechung bei Ob.d.M.


/
/
I.)
I. ) Jm R; en der Luftlage
iuftlage berichtet IT,
11/ / I.Skl.
über Meldung RSHA , wonach am 22.6. aus London
zurü ckgekehrter schweizer Geschäftsmann über die

V ffirk
'II irk ung der "V 1 " in London berichtet.
Südo stteil der Stadt seien verheerende Wirkungen
Jm

fest zustellen, ganze Häuserblocks und Straßen-


züge seien umgelegt.
umgelegt, Die Menschen^verluste
Menscheruverluste auch
in de n Kellern seien außerordentlich, die Stimmung
- 98 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

t>. 7.^1-
6.7.44 sei vollkommen
vsllkominen zusammengebrochen,
zusammengebroohen, eine Uassenflaont
Tlassenfluent
größten Stils habe eingesetzt.
größt5n

Jach 14-tägigem Einsatr


flach Einsatf von "V 1 " wird Auffassung
Auffa.ssiujig
milit •.polit.
polit. neutraler Beobachter folg-;
in London wie folg);

zusamiinengefaßt:
zusam: "V 1
nengefaßt: "Y " hatte zunächst sehr starke

Schoc nvirkung.
{Wirkung. Jetzt ist Bevölkerung darauf gefaßt

K riegsende
vor k negsende no^h allerhand zu erleben. Die Schock-
wirk Ul;
Ufl:g ist nach 3-4 Tagen von Regierung durch ge-
(90) schic rcte Auswertung der deutschen Propaganda aufge-
lte Auswirkung
fange Bevölkerung fand sich mit neuer,
neuer. läge
Lage ab
d<s r Hoffnung,
in d daß diese bald vorübergehen werde.

Inzwischen hat sich jedoch Beruhigung


Jnzwischen ^vieler
BScühigunggwieder
vers ärkt, sodaß "V 1" Gesprächsthema Nr. 1 ist

und häufig
ijtäufig vor Jnvasionsnachrichten erörtert wird,
Bedeiklich für Regierung ist,
Beden daß die Bevölkerung

wo itere deutsche Geheimwaffen glaubt.Behauptung


an we
Morr sons über Verlustzahlen
Korr ist absolut unrichtig,
Poli ik der Regierung.Schäden
Regierung,Schäden und Verluste zu
:Jigern/\vird
verr::.ngern wird strengstens kritisiert.

II.) Jm Rahmen der Ostlage berichtet I Nord /l.Skl.


über russische Landung auf den Jnseln in der Viborg-
Buch’;.
Buch;. Op.Gebiet ist eir Schlauch von 4 sm Länge
und sm Breite, der unter
unrer stärkster russischer
Luftüberlegenheit liegt .I.avigatörische
.i.avigatörische ounwierigkeitejn
Schwierigkeitetn

und Beengtheit des Raumes sind so groß, daß


Einsatz von M-Booten
K-Booten und T-Booten keinesfalls in Pra
Fra,(
komm-
komm"

Ob.d.M.
Ob.d.Iä. hält Beschleunigung in der Zuführung de r
5.S-: ‘'lottille Finnenbusen für notwendig,
in den Pinnenbusen
Auch muß die Zuführung der MAL aus dem Norwegenraui^
Norwegenraum,
die lurch einen längeren Werftaufenthalt
Serftaufenthalt in Kiel
unte rbrochen
obrochen ist, unbedingt beschleunigt werden.
werden,
Fern ;r
sr ist zu überlegen, ob die holländischen Torp-
Boot :; K 1 und 4 'Finnenbusen in
für Verwendung im 'Pinnenbusen
Betr icht kommen.
- 99 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter bb

§.7.44 III.) Vortrag I a / I.Skl.:


Y/ettervorheraage v/iri
a) Nach langfristiger V/ettervorheraage ;vird
vom 5. - 9. Juni kein beständiges Hoch-
druckwetter zu erwarten sein, die Landungs-
landungs-
möglichkeiten in diesem Zeitraum werden
beeinträchtigt sein. Ob.d.M. bemerkt
bomerkt dazu,
daß der Vfetterbearbeiter
V/ettcrbearbeiter bei 2,3kl
2,ßklo/BdU
0/EdU

Op zu einer abweichenden Auffassung


AuffuoSung ge-
langt ist.

b) Gruppe Süd hat Absicht


Absicnt bezüglioh
bezüglich Vertei-
lung der S-Boote in der Adria vorgelegt.
Vorgelegt.
(s.KTB 3-7.).
3.7.).
Ob.d.M. erklärt sich
Ob.d.li. mit der Absicht
einverstanden.

c) Ob.West hat Entscheidung des OIQY


OKW in der
Frage der vorzeitigen Zerstörung der Häfen
Ob.d.M. hat
der franz. Südküste erbeten. Ob.d.M.'hat
Chef OKT.'
OKW gegenüber zum Ausdruck gebracht,
gebracht
.daß Zeitbedarf für Vorbereituno-
Vorbereitung der
- _/// u oer
(91) Zerstöriin^sehr groß, y«a.
ZerstöriujJ.sehr 'Ottä- Durchführung aber
sehr gering ist und daß deshalb vorzeitigä
Zerstörung nicht für erforderlich gehalten
wird.

Ob.d.M. hält
halt es jedoch
jeo.och für erforder-
lich, daß Gruppe Y/est
West die volle Gewähr da-
für gibt, daß die Vorbereitungen tatsäch-
lich in vollem Umfange beendet werden und
daß Menschen und Geräte für die Durchführung
der Zerstörungsarbeiten zur Verfügung stehen,
auch für den Fall, daß der Angriff des
Gegners auf die Häfen schlagartig erfolgt.
keinen Fall kann damit gerechnet wärden,
Auf keinexi wdrden,
daß wie in herbourg für die Durchführung
mehrere Tage zur Verfügung stehen.

Gruppe West
-ließt hrhält daher V/eisung^unter
Weisung^unter
100

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
TThrzeit Wetter

5-T.44
5.7.11 Gesicht-spunkt za
dieeem Gesicht-spiinkt neiden,
zu melden,
a) daß Keuschen
Menschen und Geräte zur Verfügung bereitstehen,
bereitsteüen,
wel he Zeit für Durchführung der Zerstörung der
b) welbhe
groß en Häfen beantragt wird.
groBen
Ski. bfehältnsich
bbhält iSich endgültige Entscheidung bis nach
Eingan; der befohlenen Meldungen vor und wird dabei
die poLitisch-psychologischen
politisch-psychologischen Rückwirkungen,
Rüokwirhungen, denen
große Bedeutung beigemessen wird, berücksichtigen.

d) Komman 1o K-Verbände meldet zum Meereskämpfer-Unter-


Komnanio Heereskämpfer-Unter-
nehmen in Ome-Eluß:
Die be Iden ^eereskämpfer, 2 .Oberfähnriche, haben
beiden
Nacht zura .
sura 4
4. im Niemandsland verbracht und sind am
4. 0545 Uhr zur Ausgangsstelle weiter geschwommen.
geschwommen,
Torpedo konnte unter Wasser durch Drahtsperren und
Torpede
andere Hindernisse bis auf 15m an die Brücke Bracke
herang ebraoht werden. KEK 60 rechnet mit Sicherheit,
herangebracht
daß Br icke zerstört wurde. Duftwaffe
Luftwaffe ist um Aufklä-
rung g sbeten. Zur eigenen Erkundung ist ein Oberleut-
gebeten.
((92)
92) 1 315 Uhr abgeschwommenj
nant 1315 abgeschv/ommenj u£!
uÖ wird angenommen, daß
sic i vom nächsten Elutstrom zurücktreifeen läßt
er sich
bezw. zum Dand
beZw. Land durchschlägt.
Ob die Brücke bei dieser Entfernung tatsäch-
lich zerstört worden ist, bleibt abzuwarta;
abzuwarte? .

Pinnis he Marine hat um Zurverfügungstellung von


e) Pinnisp
■Bo otsmotoren gebeten. Erfüllung des Wunsches
16 R -Bo
würde für uns Ausfall von 5 R-Booten bezw. 5 U-Booten
bedeut en. Angelegenheit wird v/eiter geprüft.

ihef Ski. Adm. Qu :


IV.) Vortrag 'hef
a)luftfa|hirtministerium hat äußerste Einschränkungen
a)Luftfajhrtministerium
J? lugbetrieb der(Kurier-
für Elugbetrieb der(Kuriar- und Reiseflüge etc.) im
Hinbliick auf Treibstoffmangel angeordnet.
Hinblijck
101

Tag Ort
Uhrzeit .Vetter
«Vetter
Vorkommnisse 57

5.7.44 b; Adm. Ägäis hat nach Ekati 25 km


tan nördlich Athen

verlegr.

c) Für die in Rumänien stationierten Einheiten


ist aus Devisenmangel längere Zeit der Wehr-
soli nicht ausgezahlt worden. Daraus haben
sici schwere disziplinarische Auswirkungen er-
geh
gebne.

d) OXW
CXTiY hat Piihrerweisung
Führerweisung übermittelt, daß Befehls-
führung über Jnsel Tütters mit sofortiger
Wir lumg von Kriegsmarine übernommen wird. Ver-
Wirctmg

äntvortung für Verteidigung der Jnsel geht da-


mit /on
v/on Genst.d.H./Heeresgruppe Nord auf Kriegs-

marine über. Jnsel tritt in Befehlsbereich


des MOK
KOK Ostsee.

I.Skl. Übemanme verantwortlicher


1.3kl. meldet Übernahme

Beffehlsführung.
Bef^hlsführung.
Weitere Bearbeitung liegt bei Adm.
V/eitere Qu. II.

AOK 18 hat 4.A-Elottille


4.A-Rlottille die 'Weisung
Weisung er-
tei .t, die Verteidigung
teilt, der Jnsel Pfcsari
Püsari
im Peipus-See zu übernehmen.
Peipu-s-See

Ob.MOK Ost hat dazu an Heeresgruppe


Ob.KOK
Nonjl 18 folgendes Es.
Konti , AOK 18'folgendes Fs. gerichtet:

"Jch habe Kenntnis genommen von Jhrem


Bef ?hl
:hl der Übernahme der Verteidigung von
Pir:.. saari
Pir durch Karine
Marine und verstehe
bei der derzeitigen läge
Lage an der Front die Grün-
de, die zu diesem Befehl geführt haben. Jch
(93) mac he
lie jedafitdarauf
jedes(.darauf aufmerksam, daß weitere
Jnd enstStellungen von MAL’s
LIAL's dadurch nicht mög-
lieh sein werden, und nehme an, daß dies
von der Heeresgruppe in Kauf genommen wird,
Die vom Führer befohlene Abgabe von MAI an
Fim. en darf hierdurch keine Verzögerung erlei-
erlei—
den
102
Tag Urt
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5-7.44
5.7.44 e) Jm Bahnen Austildungsprogranmis für die Kleinlcami
lahmen des Ausbildungsprogramms Eleinkam^f-f-
yerbände
vor bände hat Adm. Qu. Abgabe von "Kamerun" mit Be-
satzung
sat zung als Torp.Klarmachschiff
Torp.ELarmachsohiff an KdK befohlen.
Das Schiff muß 10.7. in Travemünde zur Verfügung.-
Da: Verfügung.’
stehen.
ste hen.

V.) Chef 35 /Ski.:


Churchill wird zu "V 1 " an
am. 6.7. im Unterhaus
eine (Erklärung
Iklärung De
abgeben. ße Gaulle ist in Y,'^Jfs\ngton
V(^fs\ngt-on
einge troffen.
elngejtrof f en.

klein: ten Kreis:


Jm kleinsten

VI.) H e e r e s 1 a g e :
Jm Westen:
e st en:
Lr^is
((94)
94) Jm Raum Caen - Tilly (Eigener Abwehrerfolg gemel-
gemel
det..
det
An der italienischen Krönt
Front dauern die schweren
Kämpli1e an. An der YiTestseite
Kämpi Westseite sind unsere Stellungen
plam iäßig zurückverlegt.
plam;

Jn der Milte ur.d im Osten der Front wurden alle


Mitte und
feincjlichen
feint! ichen Angriffe abgeschlagen.

Von der finnlandischen


finnlündischen Front wird keine Verände-
Ver.lnde-
der läge
rung der Rage gemeldet.
gemeldet.
u
An der °stfront
stfront haben die eigenen Bemühungen
im Bereich
Be reich der Heeresgruppe Mitte nicht zu'
zu einer
Konso lidierung der Lage
Konsolidierung Rage geführt. Der Russe stößt mit
starl en Kräfte gegen die Engen von Baranowitschi -
starken -
Molo detschna in den Raum Wilna - Dünaburg hinein,
Molodetschna hinein.
Er hit die Straße W"Ina
Wilna - Polotsk erreicht.

Die schv/achen Verbände der 3


3.Fz-^rmee
.Pz .Armee sind v/eite
weite
nach Westen zurückgeführt. Ein schvvacher
schwacher Sicherungs-
Sicherungs-
-- 103 --

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 58

Flügel ist
Flä^el H eeresgruppe Nord zur Vertei-
von Heeresgruppe Yertei-
5-T-44
digu:ng
digung vor Dünaburg
Diinaburg auf
aufgestellt.
gestellt. Von Gruppe
((95)
95) Norc sind alle Reserven abgezogen.
Norq

VII.) Werterer
Wert erer Vortrag I a / I.Skl.

a) -^uf
-Auf Anfrage von I.Skl. bezüglich der Repara-
urbeschleunigung der Art
urbeschleunigur.g Art.Pährprähme
.Pihrprähme für
linnenbusen meldet
meldey MOK
MOE Ost, daß Boote in
ringlichkeitsstufe
ringlic'hlceitsstufe "Wallenstein" aufgencmmen
aufgenommen
ind, die Boote sind
ini, auf 3 verschiedene,
erften in Eiei, Rostock und Swinemiinde
Swineaünde ver-
eilt. Reparaturwerften sind in Eenntnis
gesetzt, daß Jnstandsetzung unter Anlegung
trengsten Maßctabes
Maßstabes bei äußerster Beschleu-
igung
nigung zu erfolgen hat.

Bezüglich baldiger Verlegungsbereitschaft


lt «S-Plottille
„S-Rlottille erhält FdSchn. von Ski. Wei.-
Wei-
ung !i den für diese Plottille
fsung Flottille gemeldeten
I'ertigstellungstermin
lertigstellun^stermin 16.7.
16.?. zu überprüfen
ind Verlegung beschleunigt durchzuführen so-
und
11ald
ald Plottille
Flottille klar ist.

•b) Jm Hinblick auf Entwicklung der Ostlage,


die Einsatz.aller
Einsatz,aller verfügbaren -Heeres-
Heeres-
kräfte verlangt, hat F-hrer
Führer befohlen, daß
Vorbereitung j Führung und
uni Durchführung
((96)
96)
\/ von "Tanne Ost" in vollem Umfange von Eriegs-
Eriegs—
marine zu übernehmen ist. .Bereitstellung
H
der eereskräfte entfällt, bereitgestellte
Eräfte
Kräfte stehen zu.anderweitiger Verwendung
zur Verfügung. Gegenwärtige Haltung
Finnlands berechtigt zur Erwartung, daß
•“'innlands
finnische Besatzung Jnsel unter allen Um-
ständen verteidigt. Trotzdem sind Vorberei-
tungen für "Tanne Ost" zu treffen. I.Skl.
hat zu melden, welche Eräfte
Kräfte zur Jnselver-
4-
-10 4 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uiirzeit
Uhrzeit Wetter

5-7.44 teidigujng erforderlichenfalls


teidigung erforderliclienfails eingesetzt werden können
und ob «Inbesitznahme der Jnsel 'durch Kriegsmarine
die Inbesitznahme
gegen finnischen Willen durch Kräfte der Kriegs-
auch gsgen
marine sichergestellt werden kann.
üjhrer hat weiter befohlen, daß als vorsorgliche
Fihrer
Maßnahmee
Eaßnahri SS-Pallschirmjägerbatl. 500 von Gotenhafen
weiter nach Osten in Kaum
Saum Heeresgruppe Hord
Nord so zu ver-
legen ist, daß Ausbildung und Ergänzung weiterhin mög-
lich ist.
iEt. Bat^alllon rechnet damit zu OKH-Eescrve.
OKH-Eeserve.
Einsat: zur Durchführung "Tanne West" bleib^
EinsatJ bleibt^ solange
Bataillon nicht an Ostfront eingesetzt, Vorbehalten.

OKW/WSST um Bestätigung
31 1. hat zunächst bei OKW/7/KST
S1
gebet«.
gebet« Mann
daß entsprechend bisheriger Planung 200 kann
luftwal:fenflak durch OKL gestellt werden, und daß
Luftwal:
sich ai Beteiligung von Kräften der Luftflotte 1 nicht:
nicht
ändert
Di.rch veränderte Lage wird eine völlig neue
Durch
(97) Bearbe tung von "Tanne " erforderlich.
Bearbeitung Die der Marine
marine
Anfallenden Aufgaben machen es notv/endig,
jetzt ;nfallenden not'.vendig, der
Präge der Aufstellung von Seebat^aillonen näher zu
treten wobei allerdings die V,'affenfrage
treten, V/affenfra-ge schwierig
löse n sein wird.
zu' lösii
zu

Besonderes

I.) Betr.: "Tanne”


"Tanne"

Oil/ Führungsstab unterrichtet Ski. nachrichtl.


nachrichtl
(98)
(98) von Weisung Buftv/affenkdo. 1
Y/ezsung an luftwaffenkdo. betr. Änderung
"Tanne 1 Abschrift gern. 1.3kl. I op 1998/44 glv.Chef
gK.Chefs
in KTB Teil 0C , Heft-III.
- 105 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter Vorkommnisse 59

5.7.44 II.) 1 Ski. MOK ust^ nachrichtlieh


Skt. erteilt an HOK nachrichtlich
liOK lorwegen
KOK orwegen folgende li'eisung:
Weisung:

1.. t Wallenstein-Boote an KOK


I.IOK Norwegen (Adm.
/estkhste)
estküste) zurückgeben.
zurückgehen. Einsatzmäßige
Einsatzmißige Unter-
itellung
teilung unter Adm. Skagerrakjerfolgte auf
(frund Umleitung Handelsschiffayjetkehrs
d-rund Handelsschiffsireikehrs
durch Nordsee. Da Grund entfallen, Ver-
ileiben M-Boote
>leiben K-Boote hei
bei Adm.
Adn. Skagerrak z.Zt.
iiicht berechtigt.
nicht

?. dcheru'ngsaufgabe
icheruhgsaufgabe "Graf" muß entsprechend
Blume 1" mit eigenen Kräften erfolgen.

.
33. IIOK Norwegen K-Boote
IICK H-Boote so einsetzen, daß er-
neute Unterstellung unter Adm. Skagerrak
kurzfristig möglich, falls diese erforder-
.ich
ich werden sollte.

MOK Ost beabsichtigt^ nach Herstellung Kriegs-


KOK
bere
bereitschaft
.tschaft F 8 MOK.Nord im Rahmen "Colani"
zuau
zuauteilen.
eilen. Ski. erklärt sich hiermit
hiermit einver-
stanqlen-.
standen.

III.) Gruppe
Gruppie West hat unter dem 4.7. einen Rück-
Rück-
y blicl
blick für
f'or Monat
IJonat Mai 44 wie üblich vorgelegt.
und 1! ommt hierbei hinsichtlich Beurteilung
der nvasionslage zur Feststellung, daß im
nvasicnslage
gegeitv
ge gelö--rärjigen
'/artigen Augenblickjeine
Augenblickleine unmittelbar,
unmittelbar; bevor-
\/
stehi
st ehe:nde Großinvasion noch nicht anzunehmen
großinvasion
ist

3.Ski. stellt hierzu fest, daß die dem


^rupipenkommando zugänglich gemachten Feindlage-
beuri- eilungen der 3.Ski. für diese Auffassung
beur
kein« Unterlagen bieten könnten.
kannten, Insbesondere
insbesondere
könn- en Zweifel über den erfolgten Abschluß
könn
der 2 usammenziehung
usamnenziehung einer Jnvasionsflotte
Jnvasionsflot'te in
der erforderlichen Stärke nach den von
Von 3.Ski.
- 106 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeifc Wetter

5.7.44 ubermi. itelten


ubermi' teiten lageberichten
Lageberichten auch bei Gruppe 'West
West nicht

besteh in. Rückblick der Gruppe West


bestell Stellungnahme
und Stellungnanme

(99) der 3. 3kl.


ilcl. sind unter I.Skl. 1691/44 gK.Chefs, in KTB

Teil C XI a abgelegt.
Heft II

s
.IV )
..IV Ski. hkt
hat ^onderbevollmächtigten
onderbevollmächtigten Donau,Generalad-

miral ßarschall
iärschall übermittelt:
überniiüelt:

3kl. sieht wesentliches Kittel zur Preihaltung


Freihaltung
D
^onau
onau in Erschwerung zielsicherer Kinenabwürfe durch
Vernebeelung
Verneb ilung besonders gefährde-ter
gefährdeter Strecken.
Gtrecken. Ent —
-
spre :nde Anträge
eprechlende OHL sind ohne
an dafür zuständiges OKL
1/
'V Erfolg geblieben, OEM Mitteln nicht
OKK ist aus eigenen Kitteln

läge,
in der Lage, helfend einzugreifen. Damit sind alle Mög.
hög

lichk
liehk.eit en für Ski. erschöpft, als notwendig anerkenn
anerkann-
tes Z
Ziiel zu erreichen. Dies wird hiermit ausdrücklich

zur Ki
K. tnis gebracht mit dem Anheimgeben,
.tnis evtl, von
dort ; i geeignete Maßnahmen
Kaßnahmen zu ergreifen. Das Gleiche

für
gilt ftür Flak. "

Wehrmacht' hat Aus«'/.


Oberkommando der Y/ehrnacht'hat Ausw. Amt gebeten,
mit aUlen
llen Kitteln anzustreben, daß der
der'Kohlentransit
lOohlentransit
chweden in bisherigem Unfange auch über den 31.7
nach ! chreden
hinau aufrechterhalten bleibt. Ausfall des Transits

würde zur Versorgung Gesamtnorwegens mit Kohle erheb-

lache
liehe zusätzliche Schiffstonnage beanspruchen,
•zusätzliche deren

Berer.1 Stellung auf große Schwierigkeiten stoßen würde.


Berei vrtirde.

Lage 5.7.44

I.) Kriegführung
Kl iegführung in außerheimischen
außerheiir.ischen Gewässern:

3Iesondere
esondere Nachrichten
Rachrichten liegen nicht vor.
- 107 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 60
6G

5-7
5.7 «44 XI.) I a
II.) V/ e s t r a u
u. m :

1. Jnvas

Jach
lach Funkaufklärung wurden wiederum eine Reihe
von G Bleitcügen,
2leitcügen, die im landungsraum
Landunrsraum ankamen,
erfaß t •

Hach Meldung S.O.Perry


S.O.Ferry Control wurden
vmrden vom
3« 4.7. 1800 Uhr entladen;3
entladen; 3 804 Mannschaften,
5 496 to Wirtschaftsgüter
V;irtschaftsgüter und 1102 Fahrzeuge.

Der Befehlshaber
Befehlshaher der Task I'orces gab folgende
ff eis un,
»eis Das Aussehen fast aller Schiffe und
des I
X ersonals an Bord und .Land
Land werfen kein gutes
licht auf die USA-Marine. Es wird verwartet,
-..erwartet, daß
die k ommandierenden Offiziere sofort Schritte unter-
nehme n, um den ITachlassigkeiten
Hachlässigkeiten ihrer Kommandos
ent ge genzutreten. Besonderes Augenmerk
entgc Augemerk ist zu
rieht n auf tadellose Uniformen bei allen An-
lasse n,
ti, einwandfreies Äußere der Schiffe und Bahr-
Fahr-
zeuge

Hach Funkaufklärung
EunkaufklUrung ist 2124 Uhr ein unbekannter
USA-: /impfer
'impfer landebereichs
nach Verlassen des landebereiohs
(100) Uta}?;
Uta)? if Mine gelaufen und im
im. Sinken.

2129 Uhr wird für Fahrzeug mit Minentreffer


Kinentreffer
in Fahrrinne 14 F Schlepper angefor-
Faihrrinne bei Boje 14
äert. Eine Einheit "Kicva,"
dert "Kicva" wurde im Bandungsbe-
landungsbe-
reich mit Bergungsarbeiten an Küstenfahrzeugen be-
-cha f i; igt..
schäftigt

lach Meldung der eigenen luftaufklärungliegen


Schiffsbewegungbu
chiffsbewegungen in der Seine-Bucht
im laidungsbereich
la. .dungsbereich nicht vor.

Im 4. 2200 Uhr Orne-Kündung


waren vor der- Orne-Mündung
14
1 4 KrL
Kr L egsfahrzeuge ^ darunter ein Schlachtschiff
-108
108 -

Tag
Tag Ort Vorkommnisse
V orkommnisse
Uhrzeit Wetter

■5.7
5.7.44
44 und Iü ■ •.nsporl;schiff gemeldet.
!!:ansportschiff gemeldet

n der Nacht
in Sacht zum 5. wurden vor der Eüste zwischen
A
4tifer
Kap Aiitif er und Kap de la Heve im Ahstand von 8-10

sm eir zelne Ziele geortet:


geortet; 7/eitere
Weitere Ziele v/urden
wurden F.7
NW
Kap de la Hague und NW
Fv7 Jersey geortet.

£ .S-Flottille war in der Nacht


.S-Elottille Kacht zum 5•
5. in 2

Grupptn zum 2
Gruppen Torpedoeinsatz
orpedoeineatz aus le Havre ausgelaufen
tte
und hi :,tte zwischen Kap Antifer und Kap de la Heve lau
zvvischen
Gefeohtsberührung mit
Gefechtsberührung 2 SGB und 2 MGB's. ^in
Tixn Ober-
n3.äuf er wurde ausmanövriert.
fläche n5.äuf Durch Zeitver-
lust v ar Durchbruch nach Y/esten nicht mehr möglich.
Ill3t
Wegen
Y(egen Sichtverächlechterung wurde daher 0127 Uhr

EBfclani rsch
Rückm; xcch nach Le-Havre
Le'Havre angetreten.

.S-Flottille ist mit 5


£.S-Flottille 3 Booten von.Dieppe zum
5
i'orp,Einsatz
orp,I insatz ausgelaufen, jedoch wegen
v/egen Maschinen-
Kaschinen-
schade ns wieder eingelaufen. Auslaufen und Einsatz
S.S-E^ottille sind /entfallen.
6.S-B;.ottille Entfallen.

4.E-Elottille
/.R-Elottille hatte 6 sm nördlich Antifer
Gefeclt mit feindlichen S-Booten. Kap de la Heve

feueri e auf Anforderung der R-3oote


feuert R-Eoote 2 Salven
gsfeuer.
Störur gsf euer. R 224 und R 218 haben sich im Nebel
Hebel
A
wahrer d des Gefechts gerammt. uf einem Peindboot
gerammt, -^uf Feindboot

wurde schwere Detonation ansch. von Munition beobach-


anschr.

tet.
tet

Dampfer "Minotaure" 911 großen


"Kinotaure" konnte wegen ^u

Tief g; ngs in St.Kalo


Tiefgengs St .Halo nicht eingeb^acht
einrebi-acht werden und
Dinard-Reede aufgesetzt.
v.urd e auf Dinard—Reede
wurde

eekdt. Seine -
— Somma
Somme, meldet 10 00 Uhr

(101) einen Kreuzer aEnterprtse"-Klasse,


äEnterprtse"-Klasse, einen Monitor,
einen Kreuzer C oder D-Klasse
D-KLasse in BF
BP 5685
3685 l.o.E.,
l.o.E ^

■einen
einen Belfast- Kreuzer in BF9681 l.u.E., 3
5 Zerstörer 1

ittej
3685 :i itte, 13 Sich.Fahrzeuge von 3685 Mitte bis 3686
l.Mit-tje.
l.Mitl 1400 Uhr stand ein Schlachtschiff in 3682 1.
1
- 109 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 61

5-7.44 Eigene Luftwaffe meldete 0030 Uhr -3 Zerstörer


3675 Mitte
in .3675 oben und 1215 Uhr 3 große
Schiffe brennend in 3685 l.u. In der Hähe
Nähe 60 - 80
kleine Boote. 1306 Uhr 4 in 3681
4' Handelsschiffe in
Mitte zwischen
Mitte^ ^.vischen difcen
diteen und
und. der Küste 20 - 30 Boote
(102)
in Pend
im Peno elverkehx.
eiverkehr.

Be i Le Kavre
Kavre.wurde
wurde Logbuch und Papiere holl,
Kreuzei s "Sumatra" angetrieben, deren Verbrennung
Kreuzer
offenb r versucht war.
V
V. der Hordküste
Bordküste Sotentin standen nach
Luftme1 düng
Luftmel 0035 Uhr 2 leichte Kreuzer in BF
8528 JJa
a Gebiet der Kan^linselh
Kanalinseln 0015 Uhr 3 v/ahrsch.
T-Boot
T-Boote in BF 3814.

3 Feind-Kreuzer 1 sm nördlich Koches LouVvres,


DoulVvres,
die 11 40 Uhr nach Bordwesten
Nordwesten abdrehten.

Sonstige3 Feindlage:
Sonsti;

.Bei 19.
,B;i lg. Gruppe wurden 59
39 Flugzeuge im
Einsatz erfaßt. Jm Einholgebiet wurden 4 engl.
Einheitjen geortet.
Einherqen

F] ugzeug 16.Gruppe meldete am 4. 2330 Uhr


F3
aus AN
AB 7998; "Habe mit Zeitzünderbombe angegriffen."
Ein wel
wejjt eres Flugzeug dieser Gruppe meldete 0030
teres
Uhr 7 -Boote in BF 3388 auf 60°, Fahrt 35 sm
und 00S
00 2 Angriff mit Bomben und Torpedos.

01 27 Uhr wurden 6 S-B0ote in gleicher Posi-


Posi-
tion gi
g dmeldet.
emeldet. Bas gleiche Flugzeug meldete 0257
Uhr" Fi hlung verloren."Eigene Luftaufklärung mel-
2' 2255 Uhr am 24. 5 Schiffseinheiten westlich
dete 2"
Ouessar j?t
,<?t im Abstand von 30 km auf 0 -Kurs.

3.•
3 'age:
Eigene Lage:

Atlant3
Atlantikküste
kküste:
Jr der Nacht
Bacht zum 4- wurden mehrere Minenflieger
vor Br,
Brest
st beobachtet und 3 Ab'.airfe
Abwürfe gemeldet.
110 -
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit -Wetter

1
5-7.44
- 5•7.44 Am. 5-
Am 5. 04
040000 Uhr
Ulir geriet 2.Vp.Flottille in-BF 2942
bei Les Sept Jles in Gefecbtsberülirung
Gefechtsberührung mit 2 feindliche:
feindlioheiti
Zerstö r ern. Treffer wurden beobachtet. Auf eigenen
Zerstörern.
Booten entstanden leichte Schäden. Hach Mitternacht
zum 5. wurden Vp.Boote vor Brest mit Jabos angegriffen,
angegriffen.
griiffen 2 Moskitos 2 Vp .Boote bei la
Vm. griffen La Pallice an. Beide
Maschirj|en -wurden
Maschinen Wurden abgesohossen.
abgeschossen.
Jm Tiefanflug wurden
JE 1050 Uhr in Y.'erft
Y/erft Rochefort
liegend Ie Boote ohne
liegende oline Schaden.angegriffen. 1 Abschuß
efrzielt.
wurde erzielt.

Volr Brest wurden 4 Grundminen geräumt. 1 U-Boot


Vor
ejinlaufend , eins auslaufend geleitet.
wurde einlaufend
Beli Luftangriff auf Dochanlagen Dieppedale
Bei
bei Rouen wurden 3 Docks schwer betroffen und sind aus-
aus
gefallen. 3 R-Boote Dock würden
im Book wurden beschädigt.

Seegebiet Kanal:
Vo\rr Le Havre wurden 2 -Minen
Vo Kinen geräumt. 38 KS-
MS-
1
FlottilfL'
FlottilLe hathaFSÖ?!} der IJacht
Macht zum 5. an Gefecht eigener £S-)-
und R-
R-Io ote mit feindlichen Gun-Booten beteiligt,
Die Flot tille hat zwischen Dieppe
Bieppe und Le Treport einen
Feindbo mber abgeschossen.
Fe'indbo

Be i Jaboangriff auf 36 MS-Flottille nördlich


Ostende und vor Calais sind Schäden nicht entstanden,
Vor Bo ulogne wurde
v/urde AF 99 durch Bombenangriff versenkt

B e s o n d e r e s

Jd Juni haben BS'J-Streitkräfte


JE BS7?-Streitkräfte 191 Flugzeugen;:riff
Flugzeugangriffe
hrt und dabei 64 Abschüsse erzielt. Jn 38
abgewe.brt
Gefecht sberührungen mit Seestreitkräften wurden 4
feindl iche Zerstörer beschädigt, 4 S—Boote versenkt,
tee beschädigt, 4 Gun-Boote beschädigt und mehren
0 ct
S-Boc
9 S-B mehrer
Landung sboote beschädigt. Der Verband hatte 299 Gefall
und 57C Verletzte. 559 Minen -wurden
wurden geräumt. 41 U-Boote
wurden einlaufend, 54 auslaufend geleitet.
ni
111

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 52

5.7.4; III.') K
III.) E o rds ee , Norwegen, Nordmeer:
rdsee.Norwegen, Eordmeer:

Nordsee:
Jn d4:
ds r Deutschen Bucht wurde eine Mine bei Elbe 1
geräumt. I ei Helgoland wurden 180 KHA
KMA. ausgelegt.
ausgelegt *

Am 4. nachmittags wurde Wrack auf Sch^oern-F.iff


Scha^oern-Eiff
von 2 I.IosI
Mosl itos im I'iefanflug
7'iefanflug beschossen. Angriff
gegen Bami
Banj er "Dwarssee" wurde durch Hafenschutsboote
abgewehrt
Gele : t DAmpfer
HAmpfer ",/eserstein"
"Weserstein" wurde planmäßig von
Helder bi
bi£ Borkum durchgeführt.
durchgeführt <,
Jm Be reich
1 Adm. Niederlande
Klederlande wurde«
wurden 0435
0455 Uhr
von Ymuiden mehrere Detonationen in 330v wahrgenommen.
wahrg enommen.
Vp .Pc sition Roem häfe
häte gegen 0300 Uhr Gefecht
(103)
mit feind] rhen
hen S_B
S-B00ten . Ein Beind-S'-Boot
Peind-S"-Boot mit 20
Gefangener darunter der Kommandant,
Kommandant,, sind in Ymuiden
eingebracl . Vp. 1411 ist infolge Torpedotreffers
gesunken.
u
0020 bis 0500 hr führte 27.KÖ-Elottille
27.MÖ-Elottille im Ge-
leit für Ijampfer "Weserstein" Gefechte mit feindli-
B
chen S-
S-^oqten
oc ten in AE
AH 8318/24 durch. Alle Peindangriffe
wurden ab£
abr ewehrt. 1 S-Boot ist durch Volltreffer be-
schädigt.
0420 ühr
Uhr meldete Position Bingen vor Vlieland
Gefechtsbe:rührung mit feindlichen S-Bpoten.
Ein feindl
feindi iches S-Bppt
S-Bpot ist brennend abgelaufen,
4
Vp. 1254 urde durch Torpedo versenkt.
9.R-
9.R lottille wurde 0520 Uhr nach Entlassung Geleit
"Weserste in von 40 Beaufxghter
Beaufighter mit Bordwaffen, Bomben
und Duftto
Buftto rpedos angegriffen und dabei v/urden
wurden Rill
R 111
und Tp.
Vp. .12
1 56 versenkt. 2 7/eitere R-B0ote schwer beschä-
digt. Alle übrigen"Boote erhielten Schäden durch Bord-
waffenbesc hüß.
112

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

5^7.44
7 44
.-- .- , 5-Abschüsse
5- Absclrlüsse wurden ereielt.
erzielt. Zusammenfassung der Gefecht
berichte
berich' e übermittelt BSiT.
BSif. Abschrift der Heldung
Meldung s.jPS.
s.?S.
2250
2250..

Morweg :n / Nordmeer
Herwegen isfordmeer :

Feindlage:

18. Gruppe v/urden


Bei '18.
B4i wurden'8-8 Flugzeuge im Einsatz
erfaßt 2130 Uhr wurde
wurde englische Einheit in 256
von Uaipnerfest
Haipnerfest gepeilt.

A:n 3. und 4,
4. würden
wurden im Saum
Eaum Vardoe Einzelein-
flüge gemeldet.
ieueldet.

Ai
An 4 abends griffen 80 - 100 Flugzeuge Stadt,
Hafen und Seefliegerhorst Kirkenes mit Bomben und Phos
Pho:
■phorkanistem
■phorkai: Schäden.
Istem an und verursachten Schäden,

Eigene Bage:
In^e:

J: 1 Bereich Adm. Westküste wurde Minenaufgabe


J; llinenaufgabe
HW 107$
OT 107') ^planmäßig durchgeführt.

E ch Horden
H Norden wurden 28, nach. Süden 31 Schiffe ge-
leitet

iv.:
xv.: agerrak, Ostsee—Eingänge,
Ostsee-Eingänge, Ostsee:

Fe indlage:
Feindlage:

930 Uhr hat erneuter heftiger Angriff gegen


feikaa^i
Xeikaaii eingesetzt.

H:
Hach
ch Lichtbilderkundung lagen am 4,
4. früh in
Kronstadt
Krönst; dt Schlachtschiff "Marat",
"Karat", ein Großzerstörer,
T-Boote, 5 Minensucher,
Zers- örer, 1 Geleitboot, 2 T-®oote,
4 Zers'örer,
2 Hetz!
Netzleger,
eger, 5 ansch. Hilfskanonenboote, etwa 25 R-
'WH-, 3 S-E
Boote, 7 IVH-, B
oote , 7 ansch. Bdwacher,
Böwacher, 14 U-
Boote <avon
davon 2 im Bock, ferner 7 Frachter u.a.
- 113 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 63

5.7.H
5.7.44 Jn Oranienbaum wurde leichter Kreuzer "Au-

rora", U-Bootsautterschiff.
U-Bootsrmtterschiff. 1 ansch. Lünensucher,
Minensucher,

5 U-Bcotf u.a. ausgemacht.

Eigene L^ge:
L;kge:

Admiral •okägerrak:
Skagerrak;

Ausnahmezustand
Ausi|iahnezustand Kopenhagen bleibt bestehen,
bestehen^

bis nacfi Beerdigung der etwa 60 dänischen Todes


nact

Opfer.
opfcr.

Jn Ostsee-Eingängen waren 32 Fahrzeuge zum


Ilinenräunen
Hinenräuilen eingesetzt.

Am 3.
ä. ist schwed. Eischltutfcerrnordostwärts
Eischkutter;.'nordostwärts Anholt
durch Kinentreffcr
luinentreffer beschädigt. Am 4. dän. Motor-
segler in Südausgang des Sundes nach Minentreffer
gesunken

Ein weiterer dänischer Fischkutter ist westlich


(104) B
ll.van^huk ■ nach Minentreffer gesunken.
®l£van4huk■nach

3.T-Flottille
-Flottille und 5.Z-Plottille
5.Z-Flottille führen Übun-
gen im Oslofjord
Oiilof jord durch.

"estliche und mittlere Ostsee:


7estlich$

Wachschiff 21 meldet 2 Schwedenflugzeuge auf


HW-Kurs,
IW-Kurs, die erfolglos beschossen wurden.

Jm IjlinenräuHdienst
Kinenräuridienst waren 34 Boote und 4
MS-FlugzüUge eingesetzt.
KS-Flugziiuge

Admiral ipstliche
östliche Ostsee:

Der russische Angriff auf Teikaari am


an 4.7. ist
durch finnische Besatzung
Besatzung und wirksame Unterstützung
seitens deutscher
t.eutscher und finnischer Seestreitkräfte
abgeschlagen. Eingesetztes russisches Regiment
ist bis auf wenige mann
Mann vernichtet. 1 russische
Division ist von Karwa-Front nach Björkoe überführt.
-
- 114
1U -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5-7.44 <;<: nsel latiansaari


laiiansaari ist weder von Finnen
Pinnen noch von
Russen besetzt. Auf Teikaari
Rassei Teüaari befanden sich am
an 5. mor-
gens nur noch einzelne .Russen,
Russen, während Suonionsaari
und Rc.vansaari sich in Feindeshand
Peindeshand befinden.
Iber den Einsatz der Seestreitkräfte am 4. nachm,
berichtet g.Sich.Biv.
g.Sich.Div. Abschrift s.FS.
s.PS. 0945.

im 5. 0800 .Uhr sind 2 AFP's


Am APP's und 2 finn. Hilfs-
kanonenboote
kanononboote in das Op.Gebiet ausgelaufen.
Kanonenboote wurden durch Art.Beschuß außer Gefecht
:t. Eins davon ist bei Pukkio aufgesetzt, das
gesetzt.
andere nach Helsinki zurückgekehrt.
421 Uhr hat Chef g.Sich.Biv.
g.Sich.Div. gemeldet, daß finr
Haupteuartier
Haunt [uartier Evakuierung der Jnsel Teikaari beföhle!
befohler
hat, da
ila-russische
russische Luftüberlegenheit erdrückend ist.
ist
Jb.HOIC Ost hat zu diesem Zeitpunkt folgende Lage-
)b.äOK
^/betra ;htung übemittelt:
/betra :htung übermittelt:
1
Landungsunternehmen Teikaari stattfindet augen-
äugen-
, schei:ilich
. ilich Eordspitze
Hordspitze Pullinniemi über Tuppusaari.
schei.iij_j.,-ii

VV ffirku igsmöglichkeiten hiergegen starke


stärkt erschwert
einerseits durch Viipuri B und- C, andererseits durch
unreiie Finnenküste.
Pinnenküste.• Uavigatorische Schwierigkeiten
nur zx
zi meistern durch finn. Hilfskanonenboote als
Lotseifahrzeuge. Selbst
gelbst für Finnen
Pinnen navigatorisch
schwierig, zumal Lage Finnensperren
Pinnensperren nicht sicher best
bes
Op.Geriet ein Schlauch von 4 sm Länge, 1 sm Breite, <.a-
Op.Geoiet c.a-
zu ko iimt
kommt einwandfrei russ. Luftüberlegenheit, die sich
in st .rken russ*.
starken russ-. Luftangriffen auswirkt. Schließlich
nach Ifemmdl.
fernmdl. Auskunft Chef 9.Sich. Div. auf Grund
Unter eichtung durch General Valveaanscheinend
Unterrichtung Valve-anscheinend russ.
15 cm-Batterie
__ Batterie Hordwestspitze
Ecrdwestspitze Halbinsel Pullinniemi.
Pullinniemi
Gen.Vlive mit seinem Stabschef besuchte
besuchte-heute
heute Vm.
Chef g.Sich.Div.
g.Sich.Biv. und sprach Dank
Bank finn. Ski. für
tatkräftige
tatkriftige Unterstützung bei Abwehr Landungsunterneh
Landungs untern eh-•
(ins)
(105) I men Teikaari/*Er
Teikaari!/ Er brachte zum Ausdruck, daß dautsche
deutsche
- 115 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommniflse
Uhrzeit Wetter 64

5.7.44- 'Unterstützung ausschlaggeUend für


Unters-t itzung ausschlaggebend für Abschlägen
Abschlagen der
der

Landung gewesen sei.


Landung sei. Russ.
Russ. Regiment
Regiment bis
bis auf
auf wen_ge
wen_ge
Mann ve
Mann vernichtet.
michtet. Jch binbin der
der Ansicht,
Ansicht, daß
daß von
von Füh-
Rüh-
rung c.Sich.Div.
rung .Sich.Div. und
und eingesetzten
eingesetzten KFP's alles ge-
MPP's alles ge-
tan ist
tan ist zur Unterstützung Landungsabwehr.
zur Unterstützung Landungsabwehr. neues
Meues
Landung suntemehmen
Landung suntemehmen lauft
läuft heute
heute von
von Russen wieder
Russen wieder
an. 99.'ich.Dj,v.
an. hat einsatzbereite MFP's
ich.Div. hat EFP's wieder

zur TJnt
zur Unterstützung
erstützung zur
zur Verfügung gestellt. Sie
Verfügung gestellt. Sie
werden sich
werden sich z.Zt.
z.Zt. bereits
bereits im
im Op.Gebiet
Op.Gebiet befinden,
befinden.
Stärkeies
Stärkei Hineinpumpen in
es Hineinpumpen in den
den schmalen
schmalen Schlauch
Schlauch von
von
mehr aüs
mehr a3 s 5 IffP's
4 MPP's halte
halte ich
ich in'Übereinstimmung
in'Übereinstimmung mitmit
Chef
Chef 9 gJSich.Div.
Sich.Biv. nicht
nicht für
für möglich.
möglich.

Südgrv-ppe :
Südgruppt

Jm Raun
Jm Raun südl.
südl. Ristiniemi
Ristiniemi hat
lasrt 4.7.
4.7. Gefecht
Gefecht mit
mit Schnell-
Schnell-
booten und
booten und russ.
russ. Kanonenbooten,
Kanonenbooten, nicht
nicht aber
aber mit
mit größe-
größe-
ren Stieitkräften, wie
ren Stieitkräften, wie in
in einer
einer Meldung
Meldung angegeben.
angegeben.
Russ
Russ Kanonenboote hielten
Kanonenboote sich nördl.
hielten sich ncrdl. Bjoerkoe-
Bjoerkoe-
sund ui
sund ui dd führten
führten mit
mit ihren
ihren 1313 cm
cm Gefecht
Gefecht auf
auf weite
weite
Entferr ungen. Auch
Entferrungen. Auch für
für Südgruppe bestehen zwischen
Südgruppe bestehen zwischen
'Ristiniemi
teistiniemi undund Uordspitze Piisaari navigatorische
Nordspitze Piisaari navigatorische
Sch-,viel igkeiten bzw.
Schwieiigkeiten bzw. Einengungen
Einengungen durch Un-
durch Un-
tiefen und
tiefen und durch
durch Pistin-Sperren. Freies Seegebiet
Pistin-Sperren. Freies Seegebiet
erst sidl.
erst südl. Pistin
Pistin -Sperren.
-Sperren. "
Ri|r
mische ü-Bootssperrei
Einnische U-Bootssperre, bei
bei Pennisaari
Pcnnisaari
ist pli
ist nmäßig geworfen,
plsnmäßig geworfen. 1.R-Rlottille
1 „R-Flottille hat mit 3
Booten Aufnahmestellung
Booten Aufnalimestsllung ostwärts
ostwärts Kiuskäri gebil-
det. Ai
det, ßerdem ist
Außerdem ist Minenunternehmung
Minenunternehmung Kilpi
Kilpi durchge-
durchge-
führt.
führt .

T 30 und T
30 und T 8
8 liegen
liegen in
in Kotka,
Kotka, T
T 10
10 in
in Reval,
Reval.
Über ge
Über gesamtem
samtem Pinnenbusen
Einnenbusen wird
v/ird lebhafte feindliche
lebhafte feindliche
Lufttätigkeit
Lufttät igkeit- mit
mit Schwerpunkt Viborg-Bucht gemeldet,
Schwerpunkt Viborg-Bucht gemeldet.
1052 Ulr
Ut r griffen
griffen 4 4 Sieffliegen
Tiefflieger Vp.
Vp. 1705
1705 in
in Höhe Kunda-
Höhe Kunda-
Bucht an,., das
Bucht das Boot
Boot ist
ist mit
mit Maschinenschaden in Re-
Maschinenschaden in Re-
val eir
val eirjgeschleppt. Bei Angriffen
;eschleppt. Bei Angriffen auf
auf Narwa-Bewachung
Harwa-Bewachung
- 116 -

Tag Ort
Uhrzeit
’Ghrzfcifc Wetter
V orkommnisse
Vorkommmp'ie

5.7.44
5-7.44 wurde M 14 beschädigt und mußte nach Reval entlassen
werden. Aus Hetzbewachung
Netzbewachung und Überwachung der Jrbenstraß
Jrbenstraße
sind bes ondere Vorkommnisse nicht gemeldet

Auch vom Peipus-See sind besondere Vorkommnisse


nicht ZJL
zij. berichten.

Hseresgruppe
eresgruppe Hord
Nord hat angefragt, ob für Peipus-See

600 KMA
5 - 6C0 500 —
KKA und SCO 1000 0I.IA/K
- 10C0 werden können
OI.iA/K gestellt vrerden können,
Hach Am
Nach Ansicht
icht Ski. sind zum Ausleger,
Auslegen angeforderter
Sperrmiltel
Sperrmi' tel auf Peipus-See geeignete Fahrzeuge nicht vor
handen.

Adr . östliche Ostsee erhält Weisung, Frage der


Auslegur gsmöglichkeit und ob mit Gegnerfahrzeugen gegen
Kint
die Mnc wirksam
v/irksam ist, zu rechnen, zu überprüfen. Zu-
teilung ist nur möglich unter Rückgriff auf andere Ge-
C-e-
biete.

V.) U - B o o t s k
V.) 1: r 1 e g if ü h r u n g :

U|-Boote sind in das Op.Gebiet Seine-Bucht


2 Ul-Boote

ausgeladfen.

U 671
£71 wurde am 2.7.
v/urde in BF 5259
3259 auf 62 m auf
dem Grur
Grui' d liegend überraschend von Suchgruppe mit Bom-

ben ange griffen und erhielt Beschädigungen.

Jr Atlantik wurde
Jr v/urde nach Funkaufklärung in
im Ausgang
des Hort h lilineh
Iiiinch 1 Handelsschiff von U-Boot wahrsch. U 24 17

angegrii fen.
angegrif

Hordmeer meldet U 965


Jm Nordmeer 1818 Uhr in AB 7536
ISIS

Viererfä eher ausmanövriert,Enddetonierer.Beutsches


Viererfg ausmanövriert,Enddetonierer.Deutsches Angri
sehro |
sehrogj
6fdppe
Cppe "Trutz"' v/urde gewarnt,
"Trutz" gev/arnt, daß mit Feind-U-
Booten it dünnem Sehrohr zu rechnen sei.
- 117 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 65

Be i feindlichem Luftangriff auf Toiibn wurden


B4
mittag: TI
mittag; U 586 versenkt, üU 642 , 471
471,, 952 uhd
sei ,ver, U 466 und 967 leichter beschädigt.
969 sei.wer,
TJ-Boot blieb unbeschädigt. Y:erftschäden
Nur eir U-Boot V/erftschäden
sind sc hwer.
schwer.
Jr Schwarzen Heer
Jri Meer hat U 19 nordwestlich
Suapse Zaunkönig auf 2 U-Jäger ohne Erfolgs-
Tuapse
beobacl .tung
tung geschossen.

VI.) L uftkriegführung .

V'estrau
'/estrau
ei den
dem Einsatz eigener Kräfte in der Hacht
Nacht
zum 5. gegen Schiffsziele in der Seine-Bucht wur-
den mi Bomben
Bonben und Torpedos nachstehende Erfolge
erzielt
1 Zers törer und 2 Dampfer wurden versendet,
versenkt, fein
großer Eahrgaster in Brand geworfen, ein leichter
Kreuzer von schweren Bomben auf Heck ge-
troffen Ohne weitere Wirkungsbeobachtung erhiel-
ten fe er Treffer -1 leichter Kreuzer, 2 Zerstö-
rer und 2 Dampfer, 15 eigene Plugzeuge.sind
Blugzeuge.sind vermißt
Al s Reaktion auf .diese» Nachteinsatz griff
der Ge
Gegner
gmer am 5-5. mit starken Kräften unter ^agd-
Jagd-
schutz i+'frSüh Plugplätze
schütz Flugplätze in
in Belgien/Kolland,
Belgien/Holland, im
((106)
106) Raum Pa ris und im Raum Gironde an. Lediglich
lediglich auf
Blugpla
Plugplattt z Cognac wurden einige Flugzeuge zerstört
bzw. be schädigt.
Da:leben wird starker
starmer Peindeinsatz gegen Bau-
stelle/j
stelle); Lmim Raum Pas de Calais und gegen Verkehrs-
anlagen in den Räumen Nantes, Rennes und Le
an!agen Be Hans
gerne ide
Icte t
118 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5
5.7.44
.7 «44 Aijis dem italienischen Raum flogen etwa 250

4 -mot Flugzeuge zum Angriff auf Y/erf/fc- und ^afenanlagE


Toulon ein, wo schwere Schäden entstanden,
v/o außerdem wui
de Bpd
Bod ^Organisation der Luftwaffe im Gebiet Perpignan-

Montpe. lier bekämpft•


IJnntpe: bekämpft.

Bii Abwehr durch 22 eigene Jäger wurden insgesamt

4-mot. Flugzeuge des Gegners abgeschossen.

JA der Ilormandie
Normandie waren am 5. 440 eigene Jäger zui
Unterstützung des Erdkampfes
Brdkampfes sowie 33 zur freien

Jagd eingesetzt. 9 Feindflugzeuge wurden abgeschossen

JA
J](L der Nacht zum 6. setäfe
setdfe der Gegner seine Angrifi

gegen < ie Baustellen im Küstengebiet mit 600 4-mot.


Flugze\ gen sowie
Flugz seine starken Angriffe gegen eigene

Verkeh: sanlagen fort. Angegriffen wurden Verschiebebahr


Verkeht
(107) Brt: ttign^tisa
hof Br ttign||4K - Dijon. Gleichzeitig wurden
Flugpl
Flugpl. itze
tze in diesem Raum mit Bomben belegt. 108
1ß8

einges ;tzte
einges' :tzte eigene Nachtjäger erzielten bei 3 Ver-

lüsten 4 Abschüsse.

Reichs, :ebiet:

An Tage wurde lediglich feindliche Aufklärungs-


An Aufklärungs-

tätigk^it gemeldet.

J:i der Nacht wurde der Angriff auf das Hydrier-


werk S holwen durch 50 - 60 Moskitos wiederholt,
Binzel4i
Binzel|i e Moskitos betätigten sich als Störflugzeuge
über 5üdwest-,
3üdwest-, Nordwest- und Norddeutschlahd.

Mit t eIne erraum:

An 4.
Au waren im rückwärtigen italienischen Front-
gebiet 350 Kampfflugzeuge des Gegners zu Angriffen

gegen Terkehrsanlagen und eigene Truppenbereitstellun-


gen^in jesetzt.
;esetzt. 60 2-mot. Flugzeuge stijßen in den

Raum RLmini unter Jagdschutz vor zum Angriff gegen


dortig;
dortig 2 Verkehrsanlagen.

Ja Balkanraum wurde reger Einsatz von Feindjägern


Ju
zu Str;ifen
Streifen gemeldet, dabei wurde eine Ju 52 abgeschos:
- 119 -

Tag Ort
Uhraeit
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 66

5.7.44 Ein Verband aus 300 - 350 l-mct. Kampfflug-


4-mot.
zeugen stieß hinter starkem Jagdvorstoß aus dem süd-
I .um nach Ostrumanien
ital. I.aum Ostrumänien vor und führte Angriffe
Rau:. Kronstadt und im Raum Bukarest durch. Jn
im Rauii
Kronstadt
Krönst idt entstanden u.a. erhebliche glersschaden
gleisschäden
len Bahnhof. Eigene und verbündete Jäger schossen
auf d
den
3 Mbef;ator,
Mberator, Fiale bei Ploesti eine Lightning
eigene Flak lightning
ab. 8 ILe- 109 gingen verloren. Über der Donauuwurden
ie- 109 Donaurnurden
1
3 MS- ’ ugzSuge
MS-i'lugzöuge durch feindliche Jagdkräfte abge-
schoss en.
schossen.

Ji
JJ|I der Nacht zum 5.
5'. wurden zur Bandenversor-
gung iih Balkanraum 40 Feindflugseuge und zur Stör-
tätigkoit im oberitalienischen Raum 20 Feind^flug-
tätigkeit
zeuge gemeldet.

All
An 5. Vm. führten eigene Flugzeuge Lichtbild-
erkundung von Algier und Aufklärung im mittleren
und osnwärtigen
os nvärtigen Kittelmeer
Mittelmeer durch.

Osträua:
Osträua

Ah 4. v/urdeiän
Aii wurdoiän der Ostfront 815 eigene, und
2 000 ?eindeinsätze bei 40 Abschüssen und 7 Ver-
lusten gemeldet.

Jh der Nacht zum 5. griffen 54 eigene Kampf-


Kanpf-
flugzeige die Stadt Minsk
flugzeuge Kinsk mit gutem Erfolg in
2 Y/ellsn
Wellsn an.

Ü :er
Der Lichtbilderkundung der Häfen Kronstadt
und Or anienbaum am 4-7.
Ormienbaum 4.7. ist berichtet.
120 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
TJhrzeit Wetter

5-7-44
5.7.44 VII.) Kriegführung
Iriegfülirimg im Mittelmeer und Schwarzen Meer:

1. Bereich Mar.Gruppe West:


ffest;

Fei'idlage:
idlage:

Keine besonderen Meldungen,


Heine Meldungen.

Eig
Big ;ne
ene Lage:
läge:

Über den feindlichen Luftangriff auf Soulon


Toulon
ist berichtet. Abschrift der Keldung der 29.U-
Floitille an FdU Mittelneer
Mittelmeer siehe Ps.
Fs. 2001.

Bei Port Vendres waren 2 Arados zur U-Jagd


v/aren
gesetzt.
esetzt.

2 . Ber
Ber »ich
;ich Dt.Kar.Kdo.
Dt.Har.Kdo. Italien:

Feindlage:
Peiidlage:

Lichtbilderlcundung von Hafen und Heede


Lichtbilderkundung Reede Algier
um 0210
j)210 Uhr war unvollständig. Es wurden ausge-
macht 3 Tanker, 5 Frachter auf Reede und 1 Frach-_
Frach-
Hafen
ter im H afen .

Jm Küstengebiet Piombino lagen mittags 5


Haenfer, 12
Damnfer, 12, große Landungsboote und 25 kleine
Landungsboote.

Jm ostwärtigen
ost’.värtigen Mittelmeer blieb Aufklärung gege:
gege
Geliitzugsweg Malta - Bengasi ohne Ergebnis
Ergebnis»
Erkundung von Tobruk ergab keine besonderen Auf-
schlüsse .
sch

Eigene Lage:

Für Küstenverteidigung im Rg.um Spezia bis £ranz


granz
Grenze war vom 4-7-
4.7- abends bis 5.7. früh Alarm-
stufe 2 , im rückwärtigen Gebiet Alarmstufe 1
befohlen,
befahlen, da nach V-Mannmeldung
V-Kannmeldung feindliche Landung
121

Tag Orfc
Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 67

.7.44
55.7.44 im Eara 'bevorstand.
Raur Genua bevorstand.

Gel Xeit- und Sicherungsdienot


GE} leit- Sicherungsdienst an der Westküste
tfestküste
war in:iolge Wetterlage stark eingeschränkt.

3. Bereich Mar.Gruppe Süd:


5.

a)
i) Adri

Eeir dlage:
Peir

Uhr
0430 Ihr wurden 2. sm nördlich Pano
Fano
vermutlich S-30ote gesichtet.-
2 velrmutlich

Eigetie Uage:.
Eigene Lage:.

Bei erneuten Jaboangriffen auf Korsini


ist eine italienische Pi-Fähre mit 32 KKA ge-
:en." Jn der llacht
sunk:en Rächt aum
zum 5.
5. wurde
wurde Verminung
Verminung
des lüstenvorfeldes
iüstenvorfeldes bei Ankona fortgesetzt.

Am 4. nachmittags griffen Spitfire Batte-


riLeslt ellung Durazzo-Süd
Lesfc;ellung Burazzo-Büd mit Bordwaffen an. Eige-
ne A
Acyiwehr durch leichte Flak 'beobachtete
beobachtete
Trefti ■er. Dampfer "Ugliano" ist bei Salvore auf-
Treftfi'er.
gela. if en.

Adm. Adria hat bei Luftwaffenkommando


luftwaffenkcmmando
^üdo it erneut llotv/endigkeit
Hotwendigke'it ausreichenden Flak-
Flak-
s
schu :zes betont„s
zes für Split betont. plit ist kriegs-
wicht igster S-Bootsstützpunkt
v/icht S-B0otsstützpunkt und Uachschub-
Nachschub-
ten Rachschubhafen
hafeen e
Seekriegführun|fe^er-
Nachschubhafen für Seekriegführunif ^ir-
sorgi:pmg
sorg: mg und Unterstützung
Unterstützung Heer im Jnselgebiet
Dalmt' ien.Zuführung
Dalmit.' ien,.Zuführung schv/erer
schwerer und mittlerer
■^lak ist unbedingt erofderlich.(s.Ft.0030).
erofderlich.(s.Ft„0030).
Ägäis
b) Ägäi;:

Fe inc.lage:
Fein(.lage:

Nach Heeresmeldung stand am 4.7.


Rach 4o7„ 1730 Uhr
südwestlich Milos aufgetauchtes U-Boot„
U-Boot.

Eigetje laFe:
Bigeijfe Lage:

"Anida" ist offenbar


Geleit "Aniia" aus Porto Steigt
-Lago
122
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.7.44
5.7.44- Lagcjwt.eder
laeejw: eder ausgelaufen, da 2130 Uhr laufend Tief-
angriffe mit Paketen
Raketen , bei denen ein Angreifer in Branjd
Bran|d
geschc ssen wurde, gemeldet werden
Jlugplatz Plorina
Flugplatz Rlorina bei Saloniki wurde durch 3
Spitfi.re ohne Erfolg angegriffen.
Spitfire
ine Spitfire ist notgelandet und fast unbeschä-
Eine
digt geborgen. Jn der Nacht zum 5. wurde Durchfahrt
in Burzi-Enge durch iünenabwürfe
Kinenabwürfe von Plugzeug
Rlugzeug gesperrt

c)üchV/aTzes Meer:
c)BchWaTzes
v
keine besonaeren Vorkommnisse.
orkommnlsse.

Donau!
Donaulage:
.age:
m 4.7. wurdaibei
wurdaabei km 1353 8S Minenabvriirfe,
Minenabvairfe, am 5.
keinelilinenabwürfe
keine; Iünenabwürfe gemeldet.
i ■m 3. sind bei km 1086, 1085 2 Schlepper gesun-

ken, im.m Seegebiet ist am 5-


5. ein Schlepper gesunken,
gesunken.
Am 4. waren 22 Minensuchfahrzeuge,
liinensuchfahrzeuge, 10 Sturmboote
US-Plugzeuge, am 5. 18 Kinensuchfahrzeuge,,
und 7 MS-Dlugzeuge, Minensuehfahrzeuge,, 10
Sturmboote
Stun^fi oote und 5 MS-Flugzeuge bei Räumarbeiten ein-
gesetzt.
geset t. Es wurden insgesamt 3 Räumerfolge erzielt.
J. m 4. sind auf der mittleren Donau 14)
14, auf
der ui iteren Donau 103 'Fahrzeuge
unteren Fahrzeuge in Fahrt.

VIII,
VIII. läge
Lage Ostasien:

Besondere Nachrichten liegen nicht vor.

Chat
ChJf Ski.
''i\ kdmiral
Admiral z.b.V /l/i£kl.
+ /1/iiBkl.

'v I
r m
- 123 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 68

6.7.44 Politischer La
Lageüberblick.
Qeüberblick.

Nait:
Nao::h DHB hat japanische Regierung am 5/7. erneut
erklärt daß sie die chinesische Bevölkerung und selbst
"daß
bew;■iffneten
die bewi'öffneten Streitkräfte Tschungkings nicht als
Feiacte
Feinde betrachte und die Politik einer guten Nachbar-
schaft Vü:iffolge.
irfolge. Das Ziel der japanischen militärischen
Operatic}:nen in '■diina
^Hina sei lediglich die Vereitelung
der angi;c:lsächsischen
;f:lsächsischen Angriffs- und Herrschgelüste.
Japan s angesichts der gegenwärtigen Kriegslage,
die in entscheidendes Stadium eingetreten ist, ent-
schloss
schlosstn, seine äußersten Kraftanstrengungen fortzu-
setzen, um zum Endsieg zu gelangen.

Lagebesprechung bei Ofo.d.M. 1115 Uhr.


Dhr.

I) Überprüftes Monatsergebnis betr. feindliche


4
Hand lssj>hiffsveriuste üm
Handelsschiffsverluste 'im Juni 44:

Insges. 83 Sc
0hiffe
hlffe mit 392.635 BRT,
davor japanische Erfolge '3
5 Schiffe mit 17.360 BRT und
itali enische Erfolge
italienische 4 Schiffe mit 21.000 BRT.

Von den deutschen Erfolgen entfallen


28 Si
Schiffe
chiffe mit 187.204 BRT auf Luftwaffe,
36 S,
Schiffe
;chiffe mit 122.230 BRT auf Überwasserstreitkräfte,
6 S,
Schiffe
chiffe mit 20.479 BRT auf Uboote,
3 S,chiffe mit 18.397 BRT auf Minen,
Schiffe
S:'Chiffe mit 12 .765 BRT auf Sonstiges.
3 Scjhiffe

II) Im Rahmen Luftlage weist I L / 1/Skl auf starke


Bind'.u]ng
.ujng brit. Hachtbomhexverbände
Nachtbomberverbände durch Bekämpfung
der V 1 Startsteilen hin.
hin»
- 124 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

6.7.44 In englischer Presse sind einige Äußerungen -er-


er-
schL'
sch L enen, die sich mit Wirkung der V 1 auf die Stim-
mnn j
rniin der Londoner Bevölkerung heschaftigen.
beschäftigen. In
Dai L;.y Mail heißt es: "Engl-
Dal "Eugl. Volk sei inzwischen
VJä. kriegsmüder geworden und seine Kurven
Viä. Nerven seien
bis zum Zerreißen gespannt. Die unbehagliche Unper-
tiis
sönLichkeit
söni ichkeit der V 1 flöße eihe Fülle von erregenden
1
Gef ihlen ein. Die Regierung hahe
habe sehr wenig getan,
um Mirde
üürde der Zivilbevölkerung zu erleichtern. Es
sei nichts geschehen, um besseres Alarmsystem zu
i:iffen. Mau habe vergessen, Bunker für die Bevöl-
schi:
sch
leert
keriing zu bauen. Die Geheimnistuerei nähre die Geruch
Ger\ich
te xnd
md die Furcht'mäste
Furcht mäste sich an diesen."

XII) Bei Vortrag Donaulage bemerkt Ob.d.M., daß


DonLaubevollmächtigter
iiubevollmächtigter von sich aus Schritte unter-
hjehmien
h' müsse, tun
um Mirenabwürfe
Minenabwürfe zu verhindern. Marine
tue hinsichtlich der Räumaufgabe' alles, was möglich
sei A.nregungen in dieser Richtung dürften sich
Anregungen
erüTrigen.
jrigen.

Entbrechende Auffassung ist seitens Ski-an


Ski an
Gen .Adm. Marschall.
G@n Marschall.am
am 5/7.
5/7* übermittelt worden.

XV)
IV) IE/ 1/Syl:
1/Svl: Funkaufklärung hat am 3/7. Weisung
an DCT's
[JCT'S und
und LOS's
LCS's erfaßt, wonach in bekannten
ode: vermutlich verminten Gewässern folgende Höchst
oder
ges:hwindigkeiten
ges ühwindigkeiten befohlen werden:

sei 7,5 Faden Wassertiefe 5 kn,


sei 10 Fäden
iei Faden 11 kn,
sei 15 Faden-14
Faden 14 kn.

Es ist nicht ausjeschlossen,


ausgeschlossen, daß Weisung mit
Erknmtnis. des. DM 1 Zündprinzips in
Erkenntnis des ln Zusammenhang
steit. In diesem ^all
iall müßte angenommen werden, daß
entsprechende
ent äprec^e^e Weisungen an andere S0 hiffskategorieejji
chiffskategorieeh
- 125

lag
Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse G9
69

6 7.44
- nicht
nichl erfaßt wurden. Mähe
Nähere
re Prüfung ist eingeleitet,
Unfalls
Jede:
de;
irjfalls müssen alle Anstrengungen unternommen
werddn, um Gefahren, die sich aus Kompromittierung
werdi
erget en, zu begegnen.
Auf Frage I a / 1/3^1,
1/Stl, ob Beschränkungen im
DM 1 Einsatz für Luftwaffe nunmehr aufgehoben werden
könn entscheidet Ob.d.M.,
Ob-d.M., daß zunächst nichts
geäni4ert werden soll.

OKI / Fjstb.
Füstb. ist in gleicher Angelegenheit
Angelegenheit'von
yon
Lfl unterrichtet worden und hat Ski um Stellung-
n-ahmc gebeten.
S^l entspricht diesem Ersuchen in folgendem
OKI Füstb., nachr. Gruppe West und
Ferrij chreiben an OKL
Ferns
OKL / LM-Insp.:
OKI

Gggner für LOS / LCJ befohlene Einschrän-


Vom Gegner
kung der Höchstgeschwindigkeiten legt Schluß nahe, daß
Gegno:r über Art
Gega«': Art und Wirkungsweise neuer Zunigeräte
Zündgeräte
(DM / AD 104) Kenntnis hat. Schlüsoiger
Schlüssiger Beweis
hier:
hierf:'ür
'ür jedoch noch nicht vorhanden. Es besteht
auch Möglichkeit, daß Gegner
Gegner empfindliche akustische
Gerä^ e mit Bäumerschwerung
Gera" Häumerschwerung annimmt und Fahrtbeschrän-
kung zur Verminderung Schraubengeräusche und damit
Tref:
Tref-f erVerhinderung befohlen hat. Am Grundsatz
Verm$.idung Kompromittierung Minen mit DM Geräten
Vermd.
muß rotz erwähnter B-Dienstergebnisse unbedingt
f
fest,
estA ehalten werden.
gehalten

V) Chef 1/Skl trägt Einwand vor, den Gruppe West


bezüglich Einsatz vön DM gegen schwere Schiffe er-
hoben hat, die in Bombärdementsstellungen gestoppt
liegen oder geringe Fahrt laufen.

Ski hält. Ansatz von Flgz.-Linen


hält-Ansatz Flgz.-Minen schwerpunkts-
mäßlA
mäßii auf Bombardementsstellungen fdl. Schlacht-
schiffe für erforderlich, um zumindest^zeitweise
zumindest zeitweise
- 126 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6,7.44 Gegner zu 'behindern


behindern und während D
Dauer
aner Räumarbeiten

Entlastung
E ntls stung für Heer zu schaffen. Bei
Bei Grösse und Tief'
Tief-
gang der S Schlachtschiffe
cHlachtschiffe und bei Wassertiefen um

etwa 15 m istist.Wirkung
.Wirkung der D-G
D-Geräte
eräte auch bei sehr
geringen Fahrstufen zu erwarten. NachHach Mitteilung
OKM / S Wa genügt unter Umständen sogar Stromstärke
von «twa
t twa 53 sm / Std. bei zu Anker liegendem Schlacht-
schiif, um Zündung herbeizuführen.
schilf,
Einsatz stark gemischter Zündmittel am zweck-
mäßigsten, um ü
üggcer
egner zur Anwendung möglichst verschie

denen Raumgeräte zu veranlassen.


Entsprechende Stellungnahme wird an Gruppe West
üb eri
en litt eit.
In Seinebucht sind bis jetzt 2.300 Luftminen im
Rahmtn neuer Offensive, darunter 1.600 DM-1
Rahmen DM •! geworfen.
geworfen.
Aktion wird fortgesetzt.

VI) I
1 a / 1/Skli
1/Skl;
Überführung 196.I.D. von Norwegen nach Aarhus
(Stichwort "Graf) beginnt 11/7., soll 19. bzw.
'21/7'
21/7. beendet sein.
b; Nach Information W.F.St*
W.F.St» op (M) hat Führer
Abscl.ußleistungen der Marine-Bord- und Landflak
landflak
im Jm.'’
Jin:' besonders anerkannti
anerkannte Führer betonte, daß
er von Sdiießleistungen Marflak
Mnrflak hervorragenden Ein-
druck habe. Marflak sei übriger Flak weit überlegen.
Weiter hat. Führer Einsatz deutsch / finnischer
Seestreitkräft.p I'"
Seestreitkräftp in Wiborg-Bucbt anerkannt und Auf-
fassung zugestimmt, daß Einsatz von Zerstörern und
T-Bo<>ten
T-Bo<iten in diesen Gewässern nicht in Frage komme.
- 127

Tag
Ta? Ort
Uhr*.eit
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
Vorkommniaae 70

6.7.4V
iiiiiL vr-n
VTTV Chief Syl Adm.
Chef Adm. Qu:
Qu;

a) Küstenbatterien Im gesamten Bereich


Jetland
Dstland sind ohne Verschartungen.
Verschartungen»

b) Wenn auch OB ÜOK


MOK Ost sich der Weisung

10K 18 betr.
WK betr, Sicnerung
Sj_cnerung vor Piisaari durch
UAfl.
V.Afl. gefugt hat, so wird doch Adm. Qu an

jenstb.d.H. heran
Jsnstb.d.H. getreten, und grundsätzlich
herang^treten,
äeteiligung des WO
MVO bei derartigen Befehlen
fordern. Frage ist nach ihrer grundsätzlichen
Seite außerdem mit Adm. F.H.Qu. besprochen.

c) Inspekteur B.J. hat unter Bezugnahme


I
iuf angebliche Zusage des Ob.d.M. gebeten,
mf
Cadettenwechsel auf Sgiiiffen
Sc^ffen Ausbildungsver-

jandes^soweit planmäßig;^am
sandes^soweit am 1/8, durchzuführen.
durchz\iführen.

Ob.d.M. hat lediglich Prüfung diesbezüg-


Ob-d.M.
lichen Wunsches zugesagt. Prüfung bei Mar.Wehr
Läuft.

VIII) Chef 3/Skl: E.S.H.A.


R.S.H.A. berichtet aus russischen
.d japanischen Quellen ln
,d in China gleichlautend,

di.
d i..ß
ß Japaner für den F all deutscher Hiederlage
Fall Niederlage
ft iissen
& weitgehende Angebote gemacht haben, um
r■issische
r jissische Vermittlung gegenüber Angelsachsen
'S
z- erhalten.

Chinesische Nachrichtenquellen fließen


bekanntermaßen besonders trübe.

Im kleinsten Kreis:

IX)
11
) I
I a / 1/Svl:
a / 1/Svl:

a) Nach Information W.F.St. op (E)


(M) sind im
Ftfcrnkampf
F^rnkampf gegen London bzw. Südengland bisher

076 Schuß gefeuert, davon 15 Je Abstürze.


128

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.7.44 Verst ■kte


kte D^rch-filhrung
Durokfuimmg Istist 'befohlen.
befohlen. Ab 6/7. ist eine

Lufttdmpfgruppe
cmpfgruppe zum.
zum Abv/urf
Abwurf von V X
1 einsatzbereit.

rkui-g;ambglichkeit
Wix]
Wir]
rkurg; smöglichkeit wird vom Führer skeptisch, von Iw

posLt^'■ beurteilt.
poaLti .V
.v Einsatz gegen Schiffsansammlungen

ist a'ijgelehnt,
tjgelehnt, dagegen gegen London und möglichst auch

gegen Soubnmpton befohlen.


gegea SouHampton Treffgenauigkeit bleibt
Arten.
abzuw)•Arten.
abzuw;

bat nach Vortrag OB


b) Führer lat SW Befehl
Befehl für weitere

(108) Kampf:ührung iÄ
Kampf:'ührung in Italien
Italien erlassen.
erlassen. Ausfertigung
Ausfertigung gern.
gern.
1/Skl 2Q20/44
.1/Skl 2020/44 G^dos.Chefs,
Gjcdos.Chefs, in KTB Teil C Heft XIV.

]iefehl deckt sich inhaltlich mit bekannter In-


hefehl
.forma Ion
d.on seitens W.F.St« op ^M).
(M).

X) H e e r e s 1 a g e

Westeji:
Westeji; Im Bereich 1. amerikanischer Armee wird mit
Angriffe von Cotentin-Front
Ausdelmung der Angriffe Gotentin-Front in Raum

NO-wärts St*
N0-wä::ts Bo gerechnet.
Io Im Bereich Caen wird kon-
zentr..scher Angriff auf Stadt p’-wartet.
zentrischer paartet. Starke Feind-

angriffe wurden bis heute Mittag im wesentlichen ab-


angriife ab-
gewie ien. Einige Einbrüche waren nicht, zu verhindern.
In harten Abwehrkämpfen sind auf beiden Seiten erheb-

liche Verluste eingetreten.

Cn Italien lag Angriffsschwerpunkt am 4/7.


Ca im
Raum .Irezzo,
.Vrezzo, wo eigene Front zurückgedrückt wurde.

Auch Lm Raum
Raum Siena und NO-wärts von Tresimenisehen
Trasimenischen See
treten Geländeverluste ein.
tretet Im Adria-Abschnitt werden
Abwehrerfolge gemeldet. Starke neue gegnerische
Bereitstellungen sind erkannt.

ln finnischer Front
Front ist Lage bis auf Inselbeset-
zunge i in Tfiborg-Bucht
zungei Wiborg-Bucht nicht verschärft. Finnen ist
Zuführung einer dritten Sturmgeschützbrigade in Aus-

sicht gestellt.
- 129

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 71

5.7 «44'
«'44' Aa.
.Aa der eigenen "0
'0 stfront lag Schverpunit
Schwerpunkt der
Kämpfe ir
in den Hand
Landengen
engen, von.
von Baranowlcze
Baranowicze nnd
und Molo-
desna. Gegner drängt mit starten
starken Kräften weiter
p
nach ?
nach. S vor. Hage
Lage 3*
3.Pz.Armee
z.Armee Hat
hat sich
sich, verschärft,
s ; ;ze
Gomel ist geräumt. I’eind.
FeindspHtP U 28 steht 50 km
tan. vor Wilna,
Heere, gruppe Nord versucht, Sicherungslinie Dünaburg /
Polozl aufzustellen.
Polozi

XI) eiterer Vortrag I a / 1/Svl:


1/Svl;

Iführer K-Gruppe meldet, daß die seit 21/6.


iUhrer
von "Qprpitz"
"Uirpitz" durchgeführten und noch beabsichtigten
Einze]Übungen und Schießübungen dem Schiff bis
EinzelüDungen
etwa litte
Uitte Juli brauchbare Grundlage gegeben und KB
wesentlich gehoben haben werden. Bei 4.Z-Flottille
haben kürzlich durchgeführte Übungen in freiem
Seeraim zur Seegewöhnung der Besatzungen wertvoll
Seeratm
beigelragen. F.d.K. hält es zur Herstellung der KB
des Vj.rbandes
Vjrbandes für erforderlich, etwa ab 15/7. Übungen
mit "lürpitz"
Virpitz" und 4.Zfl. in freiem Seeraum durchzu-
führei.. Fjordgebiete sind unzureichend. "Tirpitz"
hat s<it
seit Spitzbergenoperation 6. - 9/9.43
9/9.45 keine Unter-
nehmuig in freier See durchgeführt und hatte inzwi-
nehmung
sehen starken Besatzungswechsel. Große Besatzungs-
teile waren noch nie in See.

1J.3 Ütjungsgebiet
71s Üijungsgebiet ist las um 20 sm nach Norden
erwei'.erte Gebiet wie bei 4-Zfl.
4.Zfl. in Aussicht genom-
men. ]lyrchführung
Durchführung soll nach Möglichkeit bei schlech-
ter Wetterlage erfolgen und zwar ab 15/7. auf Stich-
wort. Zeitdauer 2 Tage. Huftaufklärung
Luftaufklärung ist am Tage vor
Anlau'en
Anlaufen sowie an beiden Übungstagen erforderlich,
darüborhinaus
darübiirhinaus Einsatz Bordmaschinen "Tirpitz" beab-
sichtigt. Operative Führung hat MOK N0rwegen, tak-
tisch^ F.d.K. Heizölbedarf insgesamt etwa 1800 cbm.
- 130
«0

Tag Ort
Vorkommnisse
TJhrzeit
Uhrzeifc Wetter

6.7.44 Cias f K-Gmppe erbittet grundsätzliche Genehmlgun>


Oii« ßenehmigung.

MOK. Norwegen hat Antrag in vorgeschlagener


Foijm dringend
Foijni dringend befürwortet.
Ob.u.M. ist einverstanden. Sfcl
Ob-u.M. S^l erläßt an MOK
an.MOK
XQJV«
ÜQ”» gen, F.d.K., nachr. Flotte Weisung»
igen,

"Mit Vorschlag Chef K-Giuppe


"Jüit K-Gruppe einverstanden.
Für Anlaufen in Aussicht genommenes Datum etwa
^age vorher melden."
8 flage

Frist ist erforderlich, um Führer bei Anlaufen


ernehmens Absicht melden zu können.
On't•tjemehmens

Besonderes..
Besonderes

Betr. Befehlsfiahrung
I; Belr. Befehlsfünrung Tütters
Eitters erläßt Ski Adm. Qu II
folgende Verfügung an MOK Ost und nachgeordnete be-
teiligte Stellen:

1) Führer hat gern. OKff


*’D OKW / W.F.St«
W.F.St* op
cp (M) 7198 Gkdos
4.7.44 befohlen, daß Befehlsführong über
vom 4.7.44
Insel ffiitters
Tütters mit sofortiger Wirkung von KM
übernommen wird. Verantwortung für Insel-Ver-
teidigung geht damit in höherer Instanz auf
Ögtliche Ostsee bzw. LtOK
Adm. Östliche MOK Ost über.
2) Unterstellung Inselkdt. unter Adm. östl. Ostsee
und M Flak A 239 unter Inselkdt. bleiben
bestehen. Für auf ÜHitters
Tütters eingesetzte Kompanien
und Batterien für LAA
MAA 531 bzw. MAA 532 Unter-
stellungsvorschlag hergeben. Prüfen, ob abge-
zweigt truppendienstliche Unterstellung unter
Inselkdt. zweckmäßig.

3) Übernahme verantwortl. Befehlsführung mit


N0rd sofort regeln, Termin zwecks be-
H.Gr. H
schleunigter Unterrichtung des OKW umgehend
melden.
- 131 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 72

6.7.44 4) Beurteilung Verteidigungsmöglxchkeit


Verteidigungsmöglichkeit Insel mit
vc rhandenen Kräften hergeben."
vtrhandenen hergehen."

MOK Ost meldet zu angezogener Weisung des OKW:


JIOK

"Ü-bemahme kann sofort erfolgen, wenn Heer


"Übernahme
a) zJVfg. gestellte Waffen und
b) atf
t) auf Insel kdlerten
kdierten Heeresoffz.
Heeresoffz» als Berater
fir infanteristische
ftr Infanteristisclie Verteidigung und Aus-
bildungsleiter beläßt."

II) Setr.
Ijetr* Langstreckenläufer G 7 e hat Ski Adm.
Qu I t an Gruppe West, F.d.Sehn.
F.d.Schn. und Mar.Rüst
T/Wa nähere Anweisung für Einsatz erteilt. Stütz-
punkt Organisation
puhkl organisation soll bis spätestens 1/8. stehen.
Für linsatz
Einsatz sind S-B0ote zu verwenden. R-Boote bzw.
feste Rohre in Landaufstellung entfallen. Zunächst
fest
ist :linsatz
insatz von Position vor Le Havre vorzuberei-
vorzuberei—
ten. Einbau Enddetonierer zur Verhinderung Kompro-
mitti
mittierung
erung Lut's befindet sich in Prüfung.

HD
III) Auszug aus Lageunterrichtung seitens OKW
GKW /
W.F. t* op
°P (M) vom 4/7» betr. grundsätzlicher Richt-
Iini4:n
Iinl4:n des Führers für Fortführung des Krieges
v/ar en Oberbefehlshaber der Gruppen und MOK's
war £n
usw. zur Ausrichtung unterstellten Offizierkorps
verfil,.gt
verfü, gt worden. A.-uS
Aus Mitlese/streifen
Mitlese^streifen des Fs-Ausgangs
ergib t sich, daß mindestens das Fs. an MOK
ergit
Horwe gen fälschlicherweise "zur ünterrichtnrig
Unterrichtung
untei stellten Offizierskorps" übermittelt wurde,
Erfoi
Erfor derliche Richtigstellung ist mit zusätzlichem
Wunsc h des Ob.d.M. verbunden, zum Ausdruck zu
bring en, daß gesteckte Ziele nur erreicht werden
könrnen
könm wenn in
ln öherer, mittlerer und unterer
Führ vag
eng an Bord una
und Land bei jeder Dienststelle
rasch gehandelt wird, schnelle
sdinelle klare Entschlüsse
- 132--

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.7.44 gei;aßt und in


ln befehle umgesetzt werden
werden^ und Ajct^vi-
Att^vi-
täl und Beweglichkeit aufkommenden Bürokratismus,
Sc4'.ematismus und Behäbigkeit in Uniform ausmerzen,
ausmerzen
In entsprechender Weisung Chefs Ski heißt es
we;ilter:
we:iter: "Darauf kommt es an, damit nicht durch ver-
spili.tete
sp!ij.tete und träge Einleitung erforderlicher Maß-
■n.almiien
•n; en Chancen des Krie ges ungenutzt und unwieder-
:nglich Vorbeigehen. Feinderfolge Seine-Bucht
br |nglich Seine-Bu.cht sind
zu4i TTeil
eil auf zu späte Führungsmaßnahmen zurückzu-


u> X en. 0-5.d.M. ersucht Oberbefehlshaber, in geeig-
Oh-d.M.-ersucht
ixe'i er i'orm alle erforderlichen MeRnahmen
nei; Maßnahmen zu ergreif«
ergreif
um Offizieren, Beamten, Soldaten und Gefolgschaften
Gefolgschafter
no ^hmals
chmals in diesem Sinne auf die Aufgaben des sich
we .ter
ter verschärfenden Krieges einzustellen.

(109) Vfi 1/Sfcl


Vfi. I/Shl 20817/44 G^dos.
Gj-dos. mit Vorgang 1/Skl 2004/4
Gk<tos.Chefs,
Sfcdilos.Chefs, in KTB Teil B Heft V.

iv)
IV) Gruppe West hat unter 23/6. zusammenfassen-
ded
den Bericht über die Invasion (Zgltraum 6. - 20/6.44
(Zeitraum 6.
rgelegt.
gelegt. Ausfertigung
A^jsfertigung gern. 1/Skl 1924/44 Gkdos
(110)
Ch^fs.
Ch ;fs. in Handakte Invasion 6/7

A^f
Auf Vorschlag Chefs l/Sjjl
1/Stl hat Chef Ski ent-
j sdiieden, daß der Bericht nicht an andere Stellen
sc:iieden,
, we. .tergeleitet wird, insbesondere im Hinblick
ve.-tergeleitet
starke Kritik, die teilweise an Heer darin
gejibt wird.
ge(ibt

Auch hinsichtlich der Kriegsmarine sind einze]-


einzel-
ne Fragen von dem subjektiven Gesichtswinkel des
G:■rr
r.ppenkommandos aus gesehen und 'somit
somit zur Weiter-
ga te
je kaum geeignet.
- 133 -
-

Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse 73

6«7»44
6>7«44 V) ■bestätigt OKSf
Betr. "Tanne Ost" Bestätigt OKW / W.iT.St*,
W.i\St*,
da ! sich
dall sich. an'tilslieriga:Planung
an'bisherigar'Planung hinsichtlich Be-
(Ul) te:-ligung
teiligung der Luftwaffe nichts geändert hat- hat»
(vgl. KTB 5/7.).
-(vgl.

VI) Zur Durchführung Aufgabe "Birke"


iBirke” hat Ski
We L,sung für
We. füx Erstellung besserer Nachrlchtenver-
Nachrichtenver-
(U2)
(1U) bi: iidungen ausgegeben. Abschrift Vfg. 1/Skl I op
1)1:11
20i(01/44 Gides.Chefs,
20 Gkdos.Chefs, in KTB Teil C Heft III.

VII) OKU
OKVT / W.P.St.
W.F.St. hat Weisung erlassen betr.
Fortführung Kampfes im süd- und mittelfinnischen
Raum im ^all Zusammenbruchs Finnlands.
1/Skl übermittelt Weisung an Adm. Qu zwecks
Ob
Üb jrprüfung,
irprüfung, ob und wie im Falle eines Zusammen-
br ichs Finnlands die Front In
in Südfinnland mit ei-
S
g en
e:u en und finnischen Kräften gehalten werden kann.
Di 2i Überlegungen und Vorarbeiten für die Aufgabe
"Bt:Lrke"
"B rke" werden durch die Weisung nicht berührt
un..11 sind unabhängig hiervon fortzuführen.

Abschrift Vfg. 1/Skl I op 2024/44 Gfedoz.Chefs.


Gkdos.Chefs,
(113)
(U3) mik
mi t OKW-Weisung in KTB T„il
Tpil C Heft III.

VIII) Mar.Wehr hat unter 29/6. an Ski Adm.Qu


Personalverteilung der KM nach Einsatzbereichen
St ind
.St md 1.6.44 - übermittelt. Gesamtkopfzahl be-
tragt 735.137. Einzelheiten in Abschrift gern.
trigt
(U4)
1/3kl
1/ 3kl 21032/44 Gkdos.in KTB Teil B Heft V.
134—
- 134- -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

5.7*44
3.7»44 XX)
IX) Zur Frage der Zurückstellung des Zerstörer-
baues beantwortet Mar.Rüst K von Ski Adm. Qu
gestellte entspreeherne
entsprechende Fragen wie folgt:

"a) Mit einer. Wiederherstellung einer Motoren-


fertigung slage, die die Wiederaufnahme des Baue
fertigungslage,
von Motorenzerstbrern
Motorenzerstürern gestattet, kann nicht
gerechnet werden. Die erneute Inbaugabe von
Motorenzerstörern würde auf alle Falle
Motorenzerstbrern Fälle sehr
'langfristige
langfristige Vorarbeiten in der Motorenferti-
voraussetzen, ehe an eine Kiellegung ge-
gung voranssetzen,
dacht werden kann. Einzelheiten müßten ggf. mi'
mi-
dem Hauptausschuß geklärt werden.

Auf eine Weiterführung des Baues von


Zerstörern des Typs 36 C hat die Annullie-
Zerstbrern
rung der Zerstörer
Zerstbrer Typ 44 für Schiffbau
und Maschinenbau keinen Einfluß, da für
36 C fast alles neu bestellt werden muß.
Dagegen bleiben die Waffen usw. zum größten
Teil unverändert.

Falls als Dampfzerstörer ein anderer


Typ als 36 C in Frage kommt, ist eine Inbau-
gabe erst möglich, wenn Typskizze und Fer-
tigentwurf genehmigt und die Konstruktionen,
-Konstruktionen,
soweit erforderlich, durchgeführt sind.

h)
b) Dj_e durch Stillegung, der Zerstörer 44 für
die übrige Rüstung sich ergebende Erleichte-
rung kann im einzelnen von K nicht über-
sehen werden, da über die frelwerderdeKapazi
freiwerderdeKapazi tä
der Hauptausschuß'verfügt.
Hauptausschuß verfügt. Es ergeben sich
für ein Jahr an freiwerdender Kapazität
die Tagewerke von 4 Zerstörer, die denen von
vor
6 T-B0oten entsprechen. ks ist zweckmäßig,
diese freiwerdende Kapazität für die Weiter-
Weitern
f^nrung
funrung gleichartiger Objekte (z.B. I'orpedo-
l'orpedo-
boo.tsneubauten) auszunutzen. Hierdurch
Hierdurch, wird
auch die Zersplitterung der in Frage kommen-
den Belegschaftsteile verhindert.”
verhindert."
- 135
155 - ~

Tag Ort-
Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 74

6.7.44
6 »7 »44 Abschrift Schreibens
Abschrift Schreibens Idar.Eüst
Mar.Hüst K III 2501
K III 41
2501/4' / ^
((115)) Gkdbs.
Gkdbs. in KTB.Te
in KTB.T eii
ii B
B H
Heeft V.
ft V.

X)
X) Auf
A entsprechende Anträge
uf entsprechende Anträge des
des i)t.
Dt. Murkdos.
Markdos.
ItaLLien
Ita ien und
und der
der Gruppe
Gruppe Süd
Süd bezüglich Zuteilung
bezüglich Zuteilung

von 15
von 15 auf
auf Werft
Werft Oaprohi
Oaproni fertigwerdender
fertigwerdender ital.
ital.

Jboote entscheiaet
CB- Tboote entscheiaet Ski
Ski Adm.
Adm. Qu,
Qu, daß
daß 12
12 Boote
Boote
Gruppe Süd,
Gruppe Süd, 3 Ä.d.K.
5 A.d.K. zur Verfügung gestellt
zur Verfügung gestellt vjerden.
'werden.

Lage
läge 6/VII.
6/VII.

I. Kj*i
I. egführung 'in
Kj-i egführung 'in den
den außerheimischen
außerheimisehen Gewässern.
Gewässern.

Keine besonderen
Keine besonderen Vorkommnisse.
Vorkommnisse.

II.
II. age
a g e Wes.
W t raum
e s. träum

1.)
1-) i vasion:
in vaslon:
Funkaufklärung erfaßte
Funkaufklärung erfaßte A
Anzahl Funksprüche,
nzahl Funksprüche,

diJe durch
dije durch Angriff eigener Kleinkampfmittel
Angriff eigener Kieinkampfmittel auf
auf
S0
S 0hiffsverband vor Ornemundung
b.iffsverband vor Ornemündung veranlaßt
veranlaßt sein
sein
dürften. 0430
dürften. 0430 Ihr
Uhr wird
wird Bekämpfung
Bekämpfung Klein-Ubootes
Klein-tTbootes

mift Oerlikon
mift Oerlikon und
und Wabos
Wabos ,,0450 Uhr
0450 Uhr Passleran
Passiere» be-
be-
ten Torpedos,
ten Torpedos, uo35 Uhr Sehrohrsichtung
uo35 Uhr auf
Sehrohxsichtung auf
Apjkerplatz F
Anjkerplatz F 14
14 gemeldet.
gemeldet.
USA-Dampfer meldete
USA-Dampfer meldete 5/2124
5/2124 Uhr
Uhr nach
nach Ver-
Ver-

Lalssen G
lalssen Ge bie.ts Utah
ebie.ts Utah und
und Kansari:
Kansari: "Auf Mine
"Auf Kine
gelaufen.
gelaufen. Sinke". Aus weiterem
Sinke". Aus weiterem Funkspruch
Funkspruch ergibt
ergibt
sich Standort
sich Standort des
des Sinkenden
Sinkenden in
in Fahrrinne bei
Fahrrinne bei
Boje F
Boje F 14.
14.
- i3b
13b -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.7.44 Sjeeko. Bretagne meldete 5/2245 Uhr 8 fil.


fdl. S-Boote
Ro eh.es
bei Ho ch.es Douvres auf
aui SU-Kurs,
SW-Kurs, Seeho
SeekQ Kanalinceln
Kanalinseln
seit A b/enddämmeLrung
b/enddämmerung.. S-Boote, Gun-Boote und Zerstörer
im S ■UDJd W bis NO. Seeho
Seeico Seine / Somme meldete 2345
ir 320° von Kap de la Heve 7 Artl. und Werferboote
Uhr in
weiter e 13 Artl.Träger nach ® ^ gestaffelt, N-lieh
N-lich davon
weitere 36 fahrzeuge,
Jahrzeuge, darunter Kreuzer und Zerstörer.
Beob'adhter
Beob'acjhter hat Eindruck verstärkter Konzentration.

Vor Antifer und Kap de la Hev=. NW-lich Quessant


und auf Weg H@rz
Herz von Sept
sept lies bis 0430 W wurde üblich^
engmaschige Zerstörerpftrouillentätigkeit
engmaEchige Zerstörerpatrouillentätigkeit geortet.
Eigene Luftaufklärung ergab in S Seine-Bucht
eine-Bucht um

Mittagsstunden:
1240 qhr nördlich Ornemündung Detonation auf einem
S0
chiff.

1450 U|hr
Ujhr vor Caen große Schiffsansammlungen; Detonatio^.
Detonatio:ji
auf einer Einheit.
Zu gleicner Zeit 60 km
Jan NO-wärts Barfleur größeres
Geleit auf SSW.
1235 Uhr nach LB nördlich und NW-lich Ome-Mündung
von 04t nach West!
West;
landingsboote brennend, 2 LCG,
Landungsboote LOG, 1 Zerstörer an-
scheinlend versenkt, Schlachtschiff '"Ccufbet"
scheinend '"Courbet" auf Strand
daneb versenkt oder auf Strand gesetzt 7‘Frachter
7 Frachter
von 9 C00- 3-000
3.000 BRT,
BRI, weiter 3 Hilfslandungsboote, 2
1CT 3 50 t, 2 LCP, 1 Frachter mit abgeschnittenem Heck,
1 ans ch. GGgleitboot,
eleitboot, 1 Hi-lfsfahrzeug,
Hilfsfahrzeug, 1 Monitor, 3
Kreuz elr, 1 Zerstörer, 5 R-Boote
R-B0ote bei Arbeit, 1 ansch.
S-Boot 7 LCT 350, 3 ansch. Minenfahrzeuge, 1 LCT 120 ]t,
1 1CT t, 2 LCT 120 t, 2 Frachter (25.000 BRT).
1CI 350 't,
Über den Einsatz der eigenen Seestreitkräfte
tSber
in der]
derj Nacht zum 6/7. ist gemeldet;
- 137 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 75

6.7.4-4
6.7.44 I!. S-Flottille- ist mit 6 Booten ln
II. in 2 Gruppen
5/2330 Uhr aus Le Havre ausgelaufen und wurde ab
Anateuerungstonne
Ansteuerungstonne von MGB beschattet. 1. Gruppe
wurde von 2 mit Torpedosalve angegriffenen Zerstö-
rern gejagt. Erneuter Angriff gegen 2 Zerstörer
wurde ausmanövriert. 2. Gruppe wurde gleichfalls
von Zerstörern gejagt. Wiederholte Torpedoangriffe
blieben erfolglos,
hat
fi.Sfl.
i.Sfl. mit 6 Booten von Boulogne nach Le Havre
verlegt. laufende
Laufende Jaboangriffe wurden abgewehrt.
S 135 wurde leicht beschädigt. Kampfauftrag
Kunpfauftrag wurde
aus Zeitmangel nicht durchgeführt.
durchgefuhrt. ’PL-Boot
PL Boot 512
1
Kraftangriff veraenlgt.
wurde durch Luftangriff rersenlet»
Ton Einsatz 8. und 9.Sfl.
Von 9.3fl. liegt Bericht nicht

■^.Vpfl.
^.Vpfl. hatte im Gebiet
Gebiet Quessant Gefechtsbe-
rührung
ruhrung mit 4 fdl. Zerstörern. VP-Boot 715 wurde
von S 145>
145, S 117 bei Verlegungsmarsch St. Malo -
Brest brennend angetroffen. 57 Überlebende wurden
geborgen. VP 715 ist gesunken,
gesagten, VP 721 auf Strand
gesetzt. Auf 2 fdl. Zerstörern wurden Brände beob-
14.Hfl.
achtet. 14 .Hfl. hat Sperre LO 1 planmäßig ausgelegt.

Hach Meldung Seeko.


Seefco. Seine / Somme erfolgten
0155 und 0159 Uhr in Mittelteil R-B 0otsbuhk;ers
R-Bpotsbunkers
Ha’re 2 starke
Le Ha're starte Detonationen in Torpedoregel-
stellü, durch die 41 gef
stellis, echt stlare Torpedos ohne
gefechtsklare
Pistolen betroffen wurden. Bunter
Bunker ist schwer be-
schäd..gt
schäl und nur
.gt und nur noch als provisorischer Liege-
Liege-
platz für 6-7 B0ote unter restlicher Decke
benut :bar. Personalverluste sind gering. An-
schließend brannte bis 0530 Uhr laufend Artillerie-
munit.on ab,
munit;.on ab,, so daß Löscharbeiten erschwert wurden.
nqch ungeklärt.
Ursache npch

Sinsatz von 26 Hegern in Nacht


Hacht zum 6/7. ist voller
Erfolk geworden. Start erfolgte zwischen 23 und 0100
Erfolg
-
- 138-

Tag Ort
Vorkommnisse
Ührzeit Wetter

6.7.44 üluf planmäßig.


Uhj' Verserüct wux&aa.
planmäßig, yeraenkt wurden. 1
1 Aurora-Kreuzer,,
2 3 erstörer, 1 D. (7.000 BRT), 2 LSI
IST (2.000 BRTj,
BRT),
1
to:':pedlert;2
to: rpediert/2 IST, I
1 Zerstörer, 2 D. (zus. 17.000
BR'• ') 1 Kreuzer.
BR'!),

Gruppe West beurteilt landemögli


lanaemöglichkeltea h1
chic eiten in Ra 2h1
7/7» im Hollandraum und im Kanal sowie an
AtllantUcküste
Ati laftwaffeneinsatz zeit-
llantüdcüste als möglich., Luftwaffeneinsatz zeit-
weise
we4^ behindert-.
se behindert-.

W.F.St. unterrichtet Stl


OKU? / ff.F.St. naihrichtlich
Sfcl na<hrichtlich
voi| Weisung an OKL
voij. OKI Gen.Qui
Da damit zu rechnen ist, daß Feind Kanalinseln
dunjch
dui oh Abschneiden des Nachschubs
Rachschuhs zu
zu. Fall bringen
will,
wil 1, ist Inselbevorratung an Verpflegung auf
V2 Jahr-
^2 befohlen« Z.Zt. auf Kanalinseln befindliche
Jahr-befohlen.
Bevorratung an Flakmunltion
Be-vorratung Flahmunitlon entspricht sonstiger
Kanpfbevorratung nicht. Ihre Erhöhung muß daher
vordringlich betrieben werden."

Gruppe West hat für Rächt


Nacht zum 7/7. Torpedo-
Mineneinsatz gegen Seine-Bucht und Auslegung
undl Clneneinsatz
IO 2 mit DM nördlich Ogtende
Sperre LO Ostende befohlen.

San,stige Feindlage:
2.) Son Feindlage;

-wurden 66 Flugzeuge im Einsatz


Bei 19.Gruppe wurden
erf:aßt. Im Einholgebiet -wurden 5 engl. Einheiten
erf
0155 Uhr wurden in BF 5221 4 große
geo rtet. 0153
Fahr:-zeuge
•zeuge gesichtet»
gesichtet. Typ nicht erkannt.

5.) Sonstige eigene Lage:


3.) Luge:

AtlantiMdiste:
Gebiet Atlantlklriiste:

16 VP-Posltionen-.waren
VP-Positionen waren besetzt, Vor Lorient
lorient
len 10 Minen geräumt.
-139 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 76

6.7.44 (hef 7.VpfI. hat


Chef 7.Vpfl. liat G°fecb.tskurzbprlclit
Gofeohtslcuxzbprich.t über
Gefecl ^* mit 4 Zerstörern vor Brest vorgelegt.
2 Zers tö'rer
törer wurden ln
in Brand
Brand geschossen. Alle
eigensn Einheiten bis auf V 713 erhielten Treffer.
V 715 geriet in Brand und ist wahrscheinlich Total-
verlust. V 721 ist auf Brest Reede
verlast.-V Heede auf Strand
gesetst. Die übrigen Boote sind in Hafen einge-
laufei.. Abschrift s. Fs. 1355«
laufei.i 1355*

Seeget let Kanal:


in der
])n ( Nacht
Hacht zum 6/7. wurden auf die zur Vorfeld-
überw£^chung
überwi chung im Gebiet Dünkirchen eingesetzten Bin-
Kin-
heiter der 36.M
36.S£sfl. 7 Luftangriffe durchgeführt,
Kurzbs rieht 36.Msfl.
Kurzbe 36.Mgfl. s. Fs. 0745.
0745'. Eigene Ausfälle
sind b ei den Angriffen nicht entstanden.
ent standen. Bei dem
Ge^nei wurden zahlreiche Treffer erzielt.

83 hat in der Hacht


Nacht zum 6/7. mit Flugsiche-
rungst öot 512 von Dieppe nach Boulogne verlegt,
Nach kaufenden
Hach laufenden Luftangriffen ist das Fiugsicherungs-
boot nanövrierunfählg geworden und von eigener
Hanrt fesprengt»
jesprengt» S 83 ist in Boulogne eingelaufen,
Kurzbe:rieht s.Fs. 2120.

III. H
N o rdsee .Norwegen, Nordmeer
rdsee,Horwegen,Hordmeer

H.o
N.o r d s e e :

0149 Uhr wurde Ems-Eibe-Geleit nördl. Borkum ohne


Erfolg vo
Vo n
o. Flugzeugen mit Bomben beworfen. Schwedischer
Tanker "n So Ibris" (690 BRT) ist vor der Elbe nach
lanker
ELM-Tr eff er gesunken.
ELM-Tr
--140 -
-

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommniase
Uhrzeit Wetter

6.7.44 Eine Mine wurde nürdl.


nöräl. Borkum
Boricum geräumt. Sperre
Helgoland
Hel joland mit 5,0 KJ1A
KMA ist beendet.
'beendet.
Im Bereich Admiral Niederlande wurden in der
Nacht
Nacr,t zum 6/7. zwischen Hoek von Holland und Den
Heller
Hel 1.er Detonationen über See wahrgenommen.
wahr genommen.
Von 0310 - 0330 Dhr wurde.
wurde,. VP-Position
VP-Posltion Windhuk
S-BoOt011 angegriffen, die
.der Schelde von fdl. S-hoOten
vor der
nah L starkem Beschuß abliefen. Schäden sind nicht
nach
gemeldet.
gemfeildet. Dieselbe Position wurde 0440 Uhr
'Uhr erfolg-
los von Flugzeugen angegriffen.

Norwegen/Nordmeer
N o rwegen/Nordmeer :

. Feindlage;
11.
Bei '18..
18.. Gruppe wurden 28 Flugzeuge im Ein-
satz über der Nordsee erfaßt.

Am 4. und 5/7. sind im Baum Vardoe mehrere


Einzeleinflüge gemeldet. Dabei wurde norweg.
lütter bei Kiberg mit Bomben und Bordwaffen an-
Cutter
gegriffen. Am 5/7. mittags sind zahlreiche
Flugzeuge im Baum Kirkenes, einzelne Flugzeuge
im B
Im aum -Petsamo und Hammerfest eingeflogen.
Raum

2. Eigene Page:
Lage:
Nach Norden wurden 19, nach Süden 42 Schif-
fe geleitet.
Wettertrupp "Kreuzritter" hat am 30/6. ge-
meldet, daß Aufstellung Wetterfunkgerätes durch-
geführt ist unddaß ab 1/7. keine Wettermeldungen
nehr von dem Wettertrupp
'Vetter trupp "Kreuzritter gebracht
werden. Wetterfuhkgerät
Wetterfunkgerät ist sendeklar. Utoot
Oboot
zit Wettertruppbesatzung wird 5/7. bei Admiral
mit
Polarküste erwartet. Wirtschaftlicher Leiter
(U6)
des Unternehmens "Kreuzritter", Inspektor Knöspel,
- 141

Ort
Tag
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 77

6;7:44
6.7.44 ist ')el
Ist ')ei Sprengung einer Fängerhütte tödlich verun-
glüd :t.

Wettertrupp "Schatzgräber" auf Alexandra-Insel


Josefs-Icnd). hat am
(Fr,3L 12 Josefs-Land),
(Fraflz am. 29/6.- und 30/6.
30/6, gemeldet,
ille ^eute
daß alle -^eute des Trupps erkrankt sind. Ärztliche
Berat•ung ist durch Arzt FdU Norwegen mit FT er-
folg; Überführung eines Arztes durch Flugzeug
folge
ist ron Lfl 5 abgeiehnt. MOK liOK N 0rwegen beabsichtigt,
Norwegen
Ges3a
ai' tbesatzung durch Flugzeug
f.tbesatzung 4'lugzeug abholen zu lassen.
Fall 3 Durchführung, mit Landmaschine nicht möglich
ist, wird Wasserflugzeug ggf. mit Zwischenlandung
zur ärennstoffergänzung bei Uboot eingesetzt,
Es bh steht Absicht, Station im Herbst wieder zu
hese|t
bese|t zen. Übeamckung,
übeitriickung. mit W etter f
Wetter unk gerät ist in
funkgerät
m Falle nicht möglich, da Gerät mit Flugzsig
dies 35m Flugzeug
nicht transportierbar ist.

IV-.
IV. Sk igerrak, Ostsee-Eingänge, Ostsee.

1. Feinilage:
Nach finnischer Meldung wurden 3 S-Boote und
mehrjere
mehrle:re WM-Boote im H aunl nördl. Kieperort festge-
Neum
stellt.
stell t. Tütters
Kitters beobachtete Räumverband aus 15
Fahrzeugen
Fahrp eugen mit wechselnden Kursen westl. Vigrund.
Spä te:x wurden in A0 3719 17 Boote gesichtet. Auch
Später
in der
d er Beobachtung des Funkverkehrs traten die
Räumbewegungen
Räumlbewegungen in Erscheinung.
- 142 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

o«T»44
5-7»44 Ei£6 ne Lage:
2. Eigene

Admi ral Skagerrak;


Admiral

VP-PositIonen vor vfestjütischer


VP-Positioaea iveatjütischer Küste warea
waren
KMA-Sperren X
besetzt. KMA-Sperrea K \md
und II slad
sind mit insgesamt
485 KMA
KiLA 2-reUiig
2-reüiig geworfen.
geworfea.

Minenräumdienst warea
Zum laiaearäumdleast waren ia
in dea
den Ostsee-Eia-
Ostsee-Ein-
gäagea 24,-in Bordmannstief- 3
gängen 24,-ia 5 Boote eiagesetzt.
eingesetzt.

Westtiich.e uad
Westliche und mittlere Ostsee:

Ab 0912 trhx
Uhr haben
habea mehrere fdl. Kampfverbände
Kampfverbaade
mit Jagdschutz ia
ln Kleinen
klelnea Gruppen
Gruppea aufgelockert
Kiel aus 7 - 8.500 m Höhe angegriffen. Elakbekämp-
Plakbekämp-
fung war durch starken -^unst
fuag Uunst und Wolken erschwert.
erschwert,

4 Abschüsse
4 chüsse sind gemeldet. Großnebeleinsatz wurde

durohgeführt.
duro bgeführt. Es fielen etwa 800 Sprengbomben, 2.000
Flüssigkeitsbomben Stabbrandbomben. Von
Flüs^:igkeitsbombea und 25.000 Stabbraadbombea.
den
dea Terften liegen Schadensmeldungen nur von der
HowaLd-
HowatL'd- und Kolbe-Werft vor. Artl.Arsenal, Verpfle-
gung samt
guag 3amt Dietrichsdorf und Kriegsmarinearsenal
habe' i Treffer erhalten. Ferner wurden beschädigt
habei
□mm m<dogebäude,BJ und TJ im Stützpunkt Düsternbrook
Kommmdogebäude,BJ
Ko.

Weitsre
Weit sre Sc
0häden sind von Marinebaubetriebsabteilung

Eichiof,
Ei oh ii.of, Munitionslager Probsteierhagen und aus dem

Öllager
öllaß T.
er Mönkeberg gemeldet. I. Lange" ist
"Eugen lange"
geaitmi: en.
gesunken. Großbiände
Im Stadtgebiet sind mehrere Großbfände
und zahlreiche
ahlrelche Mittelbrände entstanden. Sämtliche
Fem^
Fernzprech-
iprech- und Fernschreibleitungen waren
war en zer-
st;.ör;
st.ör;

Admiral östliche Ostsee;

In WiborgrBucht
Wlborg-Bucht sind die Inseln Teikan, Melan-

saarL,
saar L, Suonionsaari,
Suonionsaarl, Elsaari, Ravansaari
Eisaarl, Ravansaarl von Finnen
geräumt.
geräi amt. Signalstelle Kalboda
Kclboda verlegt nach Kotka.

Am 5/7.
5/'7. abends haben 30 Flugzeuge Boote
Boote der
der 3.Msfl.
3.Msfl.
s
im S segebiet
äegebiet südlich Pukkio angegriffen. M 15 wurde
ger:lig beschädigt. Am 6/7*
geriig 6/7. nachm, haben 5 Boston
mit Tagdschutz Narwa-Bewachung ange-
Jagdschutz Fahrzeuge der Narwa-Bewaohung

griff'
grif Ten.
en. Schäden waren geringfügig.
Gemeldete Schäden
- 143

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 78

6.7.44
6.7*44 V. aadelssch.Iffah.rt .
E aadelssciilffahrt

RKS 'beabsichtigt,
beabsichtigt, Zahl'in
Zahl in Ostsee einzu-
setz ender holländischer Schiffe von 6 auf 8
zu eil
erfhöhen.

VI. übootskriegführung.
dbootskriegführung.

5. Boot von Kiel nach Finnen-


[J 679 ist als 5*
busen ausgelaufen. Im übrigen liegen besondere
Meldi
Meid gen nicht vor.

VII. luf tkr i'eg'führung


Luftkriegführung

Westr lum:
Di
[n den Vormittagsstunden wurden laufend
Einflüge von etwa 1200 - 1400 Kampfflugzeugen
Einflige
mit Jigdschutz in den belgischen Raum
Kaum und Abwurf
zahlrsicher Sprengbomben auf Stadt und Hafen
zahlreicher
Armensier^und 3 Flugplätze gemeldet. Weitere
Armentiei^und
700 4-mot. Flugzeuge mit starkem Jagdschutz
führt m Angr3.ff auf Baustellen und Befest-gungs-
sn Angriff Befestigungs-
anlagm im Küstengebiet Belgien / Nordfrankreich
anlagen
durch, In Westfrankreich flogen etwa 800 4-mot.
und 2-mot. Flugzeuge ein und griffen Bahnanlagen
und Brücken an. Etwa 450 Kampfflugzeuge waren im
rückwärtigen Raum des landekopfes
Landekopfes zur Bekämpfung von
Verkelirsanlagen eingesetzt
eingesetzt^vÖnterstützung
.'T^ut er Stützung des
Heere, i waren 284 eigene Jäger und zu freier Jagd
über Weatfrankreich
Westfrankreich 103 eigene Jäger eingesetzt.
Sie erzielten 10 Abschüsse. 37 eigene Jagdflugzeuge
waren im Hahnen
Rahmen der Bandenbekämpfung in Südfrank-
reich tätig.
- i44

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.7.44-
6-7.U In der Wacht zum 7/7. wird aus den besetzten
West*;6bieten
West;;ebieten nur geringe Feindeinflugtätigkeit ge-
meldet. In der Bretagne wurden 20 Feindflugzeuge
erfallt.
erfailt.

68 eigene Kampfflugzeuge verminten die Seine-


Buch-f;,
Buch-t;, 11 Me 410 griffen Flugplätze und Truppenan-
sammiungen
samm-t:ungen im Landekopf an. 22 Flugzeuge waren zur
Nach ;jagd
Nach Jagd über ®estfrahkreich
Sestfrankreich eingesetzt. Abschüsse und
Verlü
Verluste
ste sind nicht gemeldet.

Reichsgebiet;
Rglcl isgebiet:

In den frühen Morgenstunden flog ein Verband aus


400 J^ampfflugzeucpn
][ampfflugzeuo’pn über die Deutsche Bucht zum An-
griff auf Kiel ein. Angriff auf West- und Ostufer
der Xörde
ii’örde und auf Stadtzentrum wird als mittelschwer
beze.chnet.
beze..ebnet. Über
Uber Angriff von 40 Flugzeugen auf
Wesep-Ems-Geleit ist berichtet.

In der Nacht wurden die Angriffe gegen das


Hydr. .erwerk Scholven mit etwa 35 Flugzeugen fortge-
setzt;. Besonaere S0häden sind nicht entstanden.
setzt.

Mitt ilmeerraum:

Am 5/7. waren etwa 450 Feindflugzeuge aller


Typeil
Typet zum Angriff auf Verkehr
fkehr sziele im rückwärtigen
ital, Frontgebiet eingesetzt. 77 eigene Jäger schoss^:
ital. schoss^
auf dreier
Tr ei er Jagd in diesem A
Angriff
ngriffspebiet'2
sgobiet 2 Feind-
flug :euge bei 3 eigenen Verlusten ab.
flugfieuge

In der Nacht zum 6/7. griffen 90 2-mot


2-mot. Flugzeug
Flugzeuge
Stadt
Stadt; urrnl
und Bahnanlagen
Bahnanl.gen Verona und Savona an.

70 Ju 87 griffen fdl. Nachschub im Raum südlich


Ancoha mJ+ beobachteter Wirkung, besonders in
An,coha
Portp Recanatl,
Recanati, an. 5 ital. Flugzeuge haben mit
-145 --

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 79

6.7.44
6.7.44- Luf:
Lof ttorpedos
itorpedos Im
im Hafen Barl
Baxl 2 .Frachter
Frachter beschädigt.
2 FfLugzeuge werden vermißt.
Flugzeuge

In der Hacht
Nacht zum 7/7. waren etwa 60 fdl.
Kamp:
Kamppfflugzeuge
fflugzeuge zum Angriff auf Flugplatz Fels
im t%um
Im aum Wien angesetzt.

Am 7/7.
7/7, morgens führten eigene Flugzeuge im
italL.
itaL Seegebie.t und im ostwärtigen Mittelmeer
Aufjclärungsflüge durch.
Aufclärungsflüge

Ost raum:
Ostraum:

Am 5/7. wurden 753


755 eigene und 935 Feind-
ein 3,
sätze ge-
-ätze bei 15 Abschüssen und 6 Verlusten ge-
rel let.
nel 1'et.

In der Nacht
Macht zum 6/7. griffen 183 eigene
Kamp:fflugzeuge Bahnhof Smolensk mit beobachteter
Kam?:

gut s3i
!i Wirkung an. Außerdem wurde Flugplatz
Min 3!
%k-Süd angegriffen.

VIII. Criegf'inrung im Hittelmeer


Kriegführung Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1.) Bereich Marinegruppe West:


West;

Fe indl-^;e!
Feindlage;

In Gibraltar-Straße beobachtete geringe An-


zahl
zail von Frachtern in
ln dem am 4/7. aus dem Mittel-
mesr
eer westwärts ausgelaufenen Geleitzug GUS 44
lä3t
läBt Zurückhaltung von etwa 300.000 BRT Frachter-
toinage im Mittelmeer
Mittelmeerraum
raum möglicherweise für
operative Zwecke vermuten»
vermuten. Schwerpunkt noch nicht
er oannt.
cannt.
- 146

Tag
Tae Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

.7-44
66-7.44 Eigene lege:
Lage:

Ergänzend wird über den Luftangriff auf Toulon


gemeld s f daß nocb. 3 Schlepper,
gemeld5t 1 Wasserfahrzeug,

2 Fahr D. und 2 U-Jäg


Fähr-D. U-J^erer gesunken sind und 4 Schlepper,
2 Wass
Was s erfahr zeuge und 2 - Schwimmkräne beschädigt
rfahrzeuge beschädigt wurden,
Die Ausfälle
Au äfälle in der Werft sind zahlreich. Bei den ge-
meldet 3n
än Abschüssen sind Marine- und Luftwaffenflak

gleich
gleicl:hiia!
näß lg beteiligt.
Big

La Juni wurden vor der südfranzösischen Küste


La

69.000 BRT
BHT geleitet. Ohne Geleit
Geleit sind zwischen Frank-
reich md
ind Spanien 9 D. und von Marseille nach Westen
Westen
8 Hote
Rote-Kreuz-Schiffe
Kreuz-Schiffe gefahren. Die Sicherungsstreit-
Sicherungsstreit-
kräfte wurden einmal von Flugzeugen, 7-mal von Ubooten
e iima:1 von S-Booten angegriffen.
und elimal

2.) Bereich Dt. ilarkdo.


Markdo. Italien:

Feindlage:

Luftaufklärung erfaßte 0715 Uhr etwa 150


13Q sm
NW-lich
BW-lich BeE-gasi
Bengasi SO-steuerndes Geleit aus 7 Einheiten
mit 5 Ggleitbooten und 0730 Uhr
unr 135 sm KW-lich
NW-lich
Bgngas:. 1 Kreuzer auf gleichem Kurs.
Bengas^

Ih. der Nacht zum 6/7. wurden an der NW-Küste


14
Corsikas
Corsik^,s 3 Schiffe
S0hiffe mit Gerät erfaßt, im Seegebiet

Orbete-.lo
Orb et ei lo - Anzio 2 S
Schiffe
chiffe und 1 Zerstörer festge-

stelit
stell t

Nach
N, ch Lichtbild
L-i chtbild war Reede Piombino weiterhin stark
belegt 7 Frachter, 2 IST
LST una 15 mittlere L^ndungs-
Landungs-
boote £owie 2 Zerstörer wurden ausgemacht. Mit starker
materi£::11er
Iler FFelndversorgung
eindversorgung muß gerechnet werden. In
St fano und Orbetello ist Belegung nicht erkannt,
fano
In Clv;
Civ .t'ävecchla
t'ävecchia lagen 8-10 anscheinend größere
Einheiu
Einheiien,
en, sowie mehrere kleinere Schiffe.
- 147

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 8G
80

6.7.44
6.7»44 EiK3Ee
Ei^ese Lage:
Lage:

5/1- mittags wurden 4 Jaboangriffe


Am 5/7. Jatoangriffe auf
Sestz i L
Levante,
evante, dabei
datei Beschädigung einer Peniche
gemel det. 2 weitere Penichen wurden in der Uacht
Nacht
6/7 heibei Luftangriff auf La Spezia beschädigt.

3*)
3») Bereich Marinegruppe Süd;
Süd:

a) Adria:
a.)

Am 6/7. Fe-nd-
6/7» vorm, haben etwa 150 4-mot. Fgind-
fl] ugzeuge im Hama
fljugzeuge Raum Venedig Hafen liarghera
Marghera. mit
Biombehtepplch angegriffen. Kesselwagen wurde
Bombenteppich wurde
iE firand geworfen»
in Sxand geworfen, Bahnverbindung nach. Venedig
UE terbrochen. Marine- und Luftflak erzielte
unterbrochen.
in.'en sicheren und 3 wahrscheinliche Abschüsse,
eeinen Abschüsse.
Wej.iterer A
Weiterer Angriff
ngriff erfolgte auf Triest, wo Teile

e.in es Munitionslagers zerstört wurden. Die Brän-


eines
de und Explosionen in diesem Hafen dauern an.
19:33 Dhr wurde D. "Italia" von Bomben getroffen
1933
un d geriet in Brand. Der D. war bereits am 5/7.
ab ends erfolglos jagegriffen
ab|ends angegriffen worden.

Auf Grund Peinddrucks an ital. Ostküste


istt Rest der Zerstörungsmaßnahmen und Verminung
von
>n Ancona durchgeführt.

b) Ägäis:
Äg äis:

Fdl. Dtjoote
Dboote wurden am 6/7. vorm. JTT-lich
NW-lich
N;lk
N;ik:aria und an der Südküste von Coos sowie
n.ö
nötrdl. Kap Spatha gesichtet.

Geleit "Anita" ist wegen Wetterlage in


Chi'os eingelaufen.
Chi

Im Juni 1944 sind auf Kreta angekommen:


198 t Wehrmachtgut, 737 t' Wirtschaftsgut.
- -148

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.7.44 Auf den Dodekanes-Inseln


Auf den Dodekanes-Insein sind
sind eingetroffen:
eingetroffen:
5.J48
5.1 AB t irehrmachtgut>
Wehrmacht gut, 170 t Kohle, 120 Soldaten,
8 Ceschütze und 30 F Fahrzeuge.
ahrzeuge.
Tn
In der Ägäis sind im. Monat Juni 4 D. (6.305 BRT) mi
5.;i03 t Ladung sowie 18 Motorsegler mit 1.065 Latos
5.303
in Verlust geraten.

o) Schwarzes Heer:
c) Meer:
Besondere Meldungen liegen nicht vor.

Do ijiaulage:
Do:Zulage:
Am 5/7. wurden bei km 746 durch Minentreffer
2 'Jahknähne
iahkkähne beschädigt. Am 6/7. waren 18 Uinensuch
Minensuch
fa
'air zeuge, 10 Sturmboote, 10 MS-Flugzeuge
'aiir MS-Siugzeuge zu Baum-
Räum-
eiten eingesetzt. 2 Räumerfolge wurden erzielt.
ar') elten
arh
Au? der mittleren Donau waren
Aui v/aren am 6/7. 144 Fahrzeuge
in Fahrt.

IX. age Ostasien

Marian

DLe IInsel
Die nsel Saipan
Saipun wird von den jap. Truppen hart
näckig verteidigt. Der Gegner hat aber den Japanern
an Zahl überlegene Streitkräfte gelandet, so daß die
Erobermg der Insel nur noch eine 4 ^eitfrage
eitfrage ist.

Die beiachbartön
beiachbarten Inseln Tinian
Tinisn und Rotha werden von
der USA-L
ÜSA-Luftwaffe
uftwaffe in rollenden Angriffen niedergehal-

ten. Rach
Hach jap. Meldungen hat der Gegner 2 bis 3
Divisionen und ISO
150 Panzer gelandet. Die jap. Besatzung^
Besatzung;;
stärke vor der Landung betrug eine Division Marine
- 149 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 81

■3,7.44
6.7.44 trupp J:::■n
m und 4t.-1(jOCT^ÜIar im
4.00O(Marin.einfarLterle.
jOO^fiarlnelnfanterle. Katijjf uur
Der Kaiiijjf um
wird als der heftigste von allen bisherigen
Saipap. vrird
Saipai.
(U7)
Kämpf m um
Kämpfen um. Inselstützpuhkrte
Inselstützpuhk;te bezeichnet. Die USA-
Flott 5 hat ständig 8 Träger im Seegebiet um Saipan
Flottä
ändert.
statt miert.
stati

lach amerik. Meldungen betrugen die Verluste


lach,
Aigntifer 9.752 Mann und der Japaner 7.312 Gefal-
der Aigitifer
1 ene,
ene.

im
kn 2. und 4/7. hat eine amerik. Kampfgruppe
die Ixsei Iwoshima (Bonin-Grupp=)
(Benin-Gruppe) mit Flugzeugen
^rdgeschützen bombardiert. 3 Zerstörer und 2
und B urdgeschützen
Frach ter sollen versenkt worden sein.

Heu-Guinea
Heu-Gin nea

In der Geelvihk-Bucht
Geelvink-Bucht im Westen von Neu-Guinea
Heu-Guinea
sind amerik. Truppen auf der Insel Hoemfor
Noemfor gelandet unc
unC
haben bei geringem Widerstand den jap. Flugplatz
erobern können.

Hach Japan.
japan. Meldungen ist in Häfen auf Neu
Heu
Guinea die Einschiffung von 3 bis 4 Divisionen
beobachtet worden, woraus auf weitere Landungsunter-
nehmefn zu schließen ist.
nehmeja

Ozean:
Indischer Ozean;

Hach Heutermeldung
Mich Reutermeldung haben engl. U^oote bei den
Andaaanen vor Puket (Siam) und vor Penang 3 jap.
H0rdkaste
Schilfe bombardiert. An der N rdküste von Sumatra
hat ein Uboot die Küste beschossen.

Kuril en:
Kuri]

Am 26.6. haben 2 USA-Kreuzer und 10 Zerstörer


die Insel Paramushix
Paramushlr beschossen.
Burma:

Chinesische und amerik. Truppen haben die Stadt


Mogatng nordwestl. von Myitklna
kogaiing MyitKina erobert. Zwischen
-150
— 150 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

6.7.44
6»7.44 ImpaL
Impal und Kohima sind nach engl. Meldungen die jap.
Trup pen
Trupp zurücigedrängt worden.
en zurückgedrängt worden. Der augenblickliche
■SVontverlauf
F-rontfcverlauf ist nicht einwandfrei festsustellen.
festzustellen.

Chef Ski
Svl

Vdm.aib.V.
iäm.Vr.trrV. ^-Skl.

1/

I b (Kr)
lf/
- 151
^ -

Tag Ort
Vorkommnisse
Vorkommnioie
Uhrzeit Wetter 82

s
7.1M.4
7.,T..44 Politischer lageüberblick.
Lageüberblick.

Chuu
Chiu chill .-gprach
-sprach im Unterhaus zu "V 1". Es
sei ein ehler,.
r,. erklärte er, den ernsten Charakter
der An^ri
Angri ffe zu unterschätzen. Jedoch sei die Gefahr
tatsächli ch geringer, als die Regierung befürchtet
habe. Bi zum 6.7. morgens seien 21 ^Bomben
2754 Bomben gezählt,
durch die 2752 Menschen getötet, 8 000 schwer ver-
letzt se en. Die Regierung werde nicht zulassen, daß
die Kamp:
Kanpi]:handlangen in der Normandie oder die Bekämp-

fung bes
besicjnderer
derer Ziele in Deutschland durch die Ab-
wehrmäßn,
wehmäßn, men
.en leiden würden(!) Jm übrigen soll das
ganze Prcjl
Prcfblem ungehindert in aller Öffentlichkeit
erörtert werden.

Lagebesprechung
Lagebesprechung bei Ob.d.M. 11.15
11 .15 Uhr.

I.) Lagebespredhung voraus ging Vortrag Ob.MOK


Ob.KOK
Ost und Chef S.Sich.Div. bei Ob.d.M. und Be-
(U8)
(US)
spre c:iung mit Ski. Aufzeichnung im Aixss^uig
sprecfiung -^us^wag von
I Norl/l
Nor 1/1 .Ski.
„Ski. in KIB
KTB Teil C Heft II unter 7.7.44.

II.) Jm Ra.mnen
imen Luftlagevortrags erfolgt Hinweis, daß
heute USA-Bomberverbände erstmalig aus Raum
Foggib
Foggib oberschlesischen Raum angegriffen haben.

Jach Meldung der Luftwaffe hat Plugzeug


Flugzeug
in Na' iht
:ht zun 19.6.
zum 2 BM
Bll mit neuer Zündung
(AD 1 H) in Gegend Orleans im Notwarf
Notwurf abgewor-
f en.
fen. 25.6.
:iinen wurden erst am 25.6. aufgefunden,
Dabei wurde festgestellt, daß bei einer feine
Mine
Zünduili,g ausgebaut war 1
Zündali Meldung ist durch zu-
stand:...ge Kommandantur erst 5.7.
ständ erstattet. Hier-
Eier-
mit i st
:it neue Kompfraittierung
KompOmittierung als gegeben anzu-
sehen
- 152 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

.7.-,
77.7.44 C ief Mar Rüst meldet, daß S Wa die im Fuiikverkehr
Furdcverkehr
erfaßt 3 Weisung
Yfeisimg betr. Geschwindigkeitsregelung je nach
Wassertiefe nicht unbedingt mit DM in Verbindung bringt
Chef S Wa wird im Einzelnen diese Auffassung begründen

III.) MOK Os t hat gemeldet: "Rotbuche" rückverlegt 8.7. nach


Gotenh iftn,
afen, bis libau gesichert durch 2 Zerstörer,
Libau

Wiederb elegung etwa 19.7. beabsichtigt,


beabsichtigt- für 8-10
((119)
119) Tage "Togo", Schärenflak
Schäraiflak verbleiben im Stützpunktjebl
Stützpunktgebfet,

Lie,
Liege äpi- ätze bleiben klar. Gegen Zurückziehung
=epL Jagd-
staffe 1 keine Bedenken, wenn^teh^~su
staffelt wenn^t-Slö^-sti Wiederheranfüh-

rung 3um 19.7.


zum sichergestellt wird.

IV.) Chef
Cnef S kl.Adm. Qu:

a) Lt. Information Adm.PHQu. ist Antrag Gen.Fm. Rommels


Romme

betjr.
bet r. Unterstellung übriger Wehrmachtteile
Vehrmachtteile vom Füh-
Füh--

rer beiseitegelegt.
rer]

b) Rei
Reichsministerium
ic hsministerium des Innern
Jnnern hat Y/eisung
7/eisung betr.
Sicherung
Sic herung der Rroduktionsgüter erlassen.
Produktionsgüter Gau-
lei ter sind als Sieherungskommissare
leiter Sfoherungskonmissare mit besonderen
Volunachien
Vo Ilm;achten ausgestattet.

c) Fä
Fi
ührer
führer hat hinsichtlich Transportlage im kommenden
Winli
Vinfter Besorgnis geäußert und Frage von Eisbrechern
an■g
an! e schnitten.
Sie

/ Ski. -Adm. Qu hat am 4.5. angeordnet, daß die


/ vor F,
liegenden Forderungen
vorliegenden an Eisbrecherneubauten

f Grundlage der
auf Grundlage der Aufgabengestellung
Aufgatengestellung unter
unter Berücksich-
Berücksieh-
I
i ti;gfung
tigung -teriallage und unter Beschränkung
der Materiallage Besch^ränkung
das unumgänglich notv/endige nochmals zu
auf das
üb efrprüfen sind.
überprüfen Bei der gleichen Gelegenheit
entschieden, daß
ist entschieden, daß die
die Eisbrecher
Eisbrecher nicht
nicht mit
mit
mil itärischen sondern mit zivilen Bösatzungen
militärischen Besatzungen in
Üi o|nst
Üienst gehalten werden müssen.

Am 27.6. hat bei K


E III Besprechung der beteilig-
beteilig
ten!
tenl Stellen über den Bau neuer Eisbrecher für die
- 153 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 83
03

7.7.
7.7.44 Kriigsmarine
Kri cgsmarine stattgefunden. Hierbei ist der
Bau von 2 Großeisbrechem von je 10 000 to,
6 Hormaleisbrechem
rmaleisbrechem zu je 6 000 to und 12 - 14
Eis brechem zu je 3 300 - 5 000 to gefordert.
Eisbrechern gefordert.
Mit Rücksicht auf die zu lange Bauzeit für
Großeisbrecher
Gro äeisbrecher ist der Bau dieser Einheiten
vor!. äufig fallen gelassen worden.
vorläufig
Bie Bauzeit ist von
Die veranschlagt,
K auf 2 Jahre veranschlagt.
Da unter diesen Umständen für den kommenden ’.Vin-
',Yin-
rbeifi:
tbei^iit
,it dem-Zugang
dem -Zugang neuer Eisbrecher noch hicht
zu echnen ist, ist die Bereitstellung der
-Iiini'enschiffe "Schlesien" und "Schleswig Hol-
.lini'
ste Ln" und ggf. auch "Hessen" zur Eishilfe er-
er-
for^'erlich. Hauptausschuß -Schiffbau
forß Schiffbau ist be-
fra( ;t
fra, st worden, ob Kap^ität
Kapazität Jnbaugabe von 5
Hort
Ho rinaleisbrechern
aleisbrechem zu je 6 000 to und 10 Eis-
bre :hem
hem zu je 3 300 - 5 000 to zuläßt. Die
(120) Dur
Durj; hführung des bereits im Sommer 42 geforder-
geforder-
ter Eisbrecherprogranms
Eisbrecherprogramms aus Gründen der
Roh, foffläge
offlage entfallen.
entfallen.r$&ch 1943 ist die Jnbau-
gah
gab; der geplanten Eisbrecher aus Mangel an
M at ;rial
^at irial und V/erftkapazität
Werftkapazität nicht in Angriff ge-

Jm klein :r
:n Kreis :

V.) H e ereslage
e r e s 1 a g e

Jm Westen sind Amerikaner zum Angriff


Angriff -in
in
Richtung St.Do
St.Io angetreten. Starker Einsatz
von Luftwaffe und Artillerie gestalten eigene
Abwehr sehr verlustreich.

Gegnerische Aufklärung jütländischen Ge-


bie es ist auffällig. Auch Truppenverschiebungen
::o--Küste Engianüg
an SO- Englands ajjä.
und Gegnern bekannte eigene
Schwiäche in Dänemark sind in diesem Zusammen-
hant beachtenswert.
hanh beacht ensv/ert. Ton Ski. ständig geforderte
- 154 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

1.7.7«44
7-44
-.. luftailLfklärung der güdlicHen
LuftaAfkläruas lüdliolien üordsee
Nordsee hat sich
bedauerlicherweise bisher nicht erreichen lassen,
sodaß wir in dieser Beziehung unter Umständen völlige
Überraschungen erleben können.

likl. tritt daher mit folgendem BS


!!kl. FS an OEL/Püstab
OKL/Füstab
I a
a, nachr. OKW/VrFST,
OKU/ffFST, MOK
UCE Nord, MOK
MOE Norv/egen
Norwegen und Ost
heran
nfallende V-Mahn-Meldungen
V-Mann-Meldungen und Erkenntnisse aus
dem B'‘ijinkhorchdienst
‘ijuikhorchdienst lassen einerseits das Verschieben
engl. Heereskräfte aus Nordwest-England in den
Nordwest-Ergland
Thems ■Bereich erkennen, sprechen andererseits jedoch
von m$ glicher Verlegung Schiffsraumes aus dem
T
^hems
hems obereich nach -Norden,
Norden, um der Einwirkung "V 1 "
zu en;
en-; gegen. Jn Anbetracht des Eäherrückens
Näherrückens eines
zweit cm
on Großlandungsunternehmene's hält es Seekriegs-
leiturl,g
leituhi für besonders wünschenswert, durch luftauf-
Luftauf-
kläruif,g Versuch zu machen, Klarheit über Versammlung
kläruii,
von 1;
Liisndungsraum•
icndungsraum in 'fhemse-Häfen
fhemse-Häfen zu erhalten und bitte
daher im Anschluß an B.Nr. I.Skl. II
I 1 1814/44 gK.Chefs
vom 1? .6«,
.60, die Aufklärung nach Möglichkeit auch auf
die Tl.
Tl emse-Kündung
emse-Mündung auszudehnen.

An der italienischen Front dauern die harten


Kämpfe an. Schwerpunkt lag im Raum ö
^iena.
iena. Anwachsen
feind] icher Kräftegruppe im rückwärtigen italienischen
Fronte| ebiet verdient Beachtung . Über Neueinsatz
Front
diese:
diesei Divisionen liegen keine Unterlagen vor.
Bedrol't
Bedroi b ist ohne Zweifel nordligurische Küste. Ein-
satz c er in Apulien gesammelten Kräftegruppe wird
sich wahrscheinlich gegen Südalbanien und Epirus
richten.
richte

Jn Finnland hat sich keine wesentliche läge


Lage -
ändenng ergeben. Deutsche Sturmgeschützbrigade ist
änderung
einges etzt.

iln der Ostfront


4n beginnt sich Kämpftätigkeit in
im
Raum Ieeresgruppe
ieeresgruppe Nordukraine zu beleben.
- 155 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 84
04

7.7.44 Lage der Heeresgruppe Mitte hat sich weiter


läge
■verschärft. Mit Wilna wird auch Heeresgruppe Nord
verschärft.
bedroit. Oberbefehl über Heeresgruppe Nord ist von
bedroht. yon'
Generjloberst Lihdemarm
lindemarm auf Generaloberst Priessner
übergf gangen. Gegner ist mit Spitzen vor Wilna er-
übergegangen.
schieiten. Eigene Frontbildung in der Enge von Bara-
novicze 3.Armee ist in ständigem Zurück-
novioze ist mißlungen, 3-Armee
weichen vor Peindumfassung.
laufender Feindumfassung, Lage
läge SO-wärts

Dünabirg ist noch gehalten .

VI.) I a / ' 1.Ski.


(ruppe West meldet zu Weisung betr. Einsatz
truppe
von 1h
LI,' gegen Bombardementsstellungen fdl. Schlacht-
schiff e(
schiff' s .EPB 6.7.):
e(s.KTB

a) Ve
Venminung BombairdementsStellung durch Luftwaffe
iminung BombardementsStellung
mi1 DK
mü DM 1 und AD 104 wegen Küstennahe nicht mög-

lich.
li e h.

b) Mischung
Mie chung Zündgeräte sichergestellt

c) Grippe hat Ifl.


Lfl. 3 vorgeschlagen:

1) Schwergewicht Einsatz auf Küstenstreifen in


Breite Bombardementsstellung in 3 sm Abstand
von Küste.

2) Verseuchung auf vermutetem Anmarschweg der


Schlachtschiffe bis 40m Wassertiefe, da S Yfe
Wa
auf Anfrage mittei5.t,
mitteij-t, daß Wirioingstiefe
Wirkungstiefe DM 1
bis 40 m gegen Schlachtschiffe gut möglich,

d) Eir|verständnis
Eiijverständnis zu a) erbeten.

Ob.d.M. ist einverstanden.

Gjruppe West erhält Weisung von Ski.:


gruppe Ski.

Mt Vorschlägen einverstanden. Auf .Schwer-


Nit Schwer-
punktsbildung auf Bombardementsstellung gemäß dorti-
ge Ziffer c, 1 wird besonderen Wert gelegt.
Y/ert gelegt«
- 156 -

Tae:
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

7.7.44 Weiter erhält Gruppe West folgende Weisung:

FIL Zusammenhang mit erfolgreichen eigenen Ein-


Jn.
sätze:! von le Havfe aus ist mitmit erneuten Luftangriff
Iuftangriff44

zu rechnen. Oh.d.H.
Ob.d.M, fordert erneute Überprüfung
Üherprüfung Auf-
locke ?ungs-
rungs» und Sicherungsmaßnahmen der Seestreitkrafl
und entsprechende Veranlassung.

VII.)Oh.
VII , )0b, MbK
I'CE Ost meldet Absicht MAA 531 als Jnfanterie-
/
Etl für
Btl Cür Hochland zusasmenzuziehen.
zusarnnenzuziehen. 3 Kompanien auf
CS sollen durch Einsatzabt. 31.S.St.A.
Tütte3srs 31»S.St.A. ersetzt we
wf
den, die aus landfront
landiront abgezogen v/ird.

Veiter ist für Hochland eine neue MAA(533)


Veiten t'AA(533)
aus Pe:rsonal des 2.AdO und 2 Lehrgängen der Küstenartl.
Küstenarhl.
Schule aufzustellen. Damit sind 2 0C0
000 Mann
Liann Marinepersi
nal f ir Hochland bereitgestellt. Mit Gestellung der
Elak- ftbt.
Flak- Abt. durch Luftwaffe v/ird
wird nach wie vor gerech-
net . 50 Prisenkommandos a 10 Mann für "Birke"
lasse na sich aus Personalreserve
Bersonalreserve des 2iAdO bereit-
stell en.
Db.d.M. ist einverstanden und befiehlt für
standf esten Jnselkoi_nandanten
Jnselkoccandanten Sorge zu tragen.
Entsprechende
Enxsprechendc Verfügung bezügl. MAA 531 und 533
bzw. üarine-Einsatzabt.
ifarine-Einsatzabt. ist von Ski. Adm. Qu II er-
lassen.

Besonderes

.I.)
I.) Zur Weisung
Vijeisung Chefs Ski. betr, Ausrichtung der Offi-
zier!! orps (s.STB
zierkorps (s.gTB 6.7.) meldet Ob. Gruppe West, daß
Satz "Peinderfolge Seinebucht sind z.Teil
z.leil auf zu spä
\ te Pihrungsmaßnahmen
Fihrungsmaßnahmen zurückzuführen" Eindruck er-
wecken muß, als ob schwere Vorwürfe gegen Pührung
Führung
durclj Gruppe West erheben werden.
durcq
- 157 -

Ort
Tag
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 85

7.7-M
7 • 7 • 4.4. Chef Ski. läßt darauf an alle Empfänger
der Teisung
Veisung folgendes Es ergehen:

"Der .n
m dem fs. Che'f Ekl. 20817 ghdos.
(121)
ent ha':1tene Satz "H Eeindla^ßeine-Bucht
ha!iltene Feindi^^geine-Bucht war z.T
z.T.
auf zu späte Führungs.’'aßnahmen
Pührungsmaßnahmen zurüekzufUu
zurückzufühxen"
en"
bezi.eht
eht sich nicht auf Marinebereich. Mittei-
lung erfolgt, um Mißverständnisse auszuschalten
und dient zur persönlichen Unterrichtung Ober-
bef ehilshaber.
.Ishaber. Angabe ist nicht gegenüber ande-
ande-
ren Wehrmachtsteilen
ffehrmachtsteilen zu verwerten."Vfg»
verwerten."Vfgo I.Skl.
C/44 gKdos.Chefs
205 C/44 mit Vorgängen in EZTB
KTB
(122)
Teil B, Heft V.

IX.) MOK Ost übermittelt


II.) MOE Finnen um 25
Bitte der Pinnen
PanzerSchilde
PanterSchilde für 4 cm Bofors, 350 qm 10 mm
Panzjexplattaifür Kommandobrücken und Schutzschil-
Pansjej/plattsifür
de der
cer 2 cm, ferner um 85 Stück 8,8 cm HAG
BAG mit
Spreng- und Drahtseilraketen . 1.Ski.
Spreng— I.Skl. hat Antrag
oei Adm.Qu. unterstützt.

III.) BSW hat Ablösung der zu Versuchszwecken an SVK


abgetretenen M 4042 und 4o46 erbeten. Durch
verspätetes Eintreffen der beiden Boote in
verepätetes
beschädigtem Zustand sind die Versuche erst
jetst im Anlaufen. Sie sind , da mit Kompronittie-
Kompromittie-
rung DM gerechnet werden muß, von besonderer
Bede utung geworden. Ihre
Jhre Durchführung erlaubt
keinen
keir en Aufschub. Ski. lehnt daher den Antrag
des BSW ab.

^IVj
^IV.) Ski, weist OKW/Adm. PHQ, OKff/TOST op
FHQ, OKW/WPST 0p M, OKI/

iufl waffenführungsstab f
Duflwaffenfünx-ungsstab £ a KM und CKK/Genstb.
OKH/Genstb.
d.He eres/MVO auf die täglich zunehmenden haupt-

Y
\^! sächlich durch feindliche Lufteinwirkung
stehenden hohen Verluste
stellenden
lüfteinwirkung
an leichten See- und
ent-
158 -

Tag Ort
Jhrzeit
Jbrzeit Wetter Vorkommnisse

7.7.4 Siche:rungsstreitkräften
Sich«:rungsStreitkräften hin im Hinblick auf weittrage^'
weittrage^i-
B« deutung dieser Ausfälle für Gesamtkriegführur.g.
de Be Gesamtkriegführung.
Vom 1.6. - 5.7.
5»7. sind folgende Totalverluste eing

tret^
tretg:n:
n:
2 Ze:ifstörer, 4 T-, 5 TA-, 18 S-, 5 M-, 19 R-,
H-, 21 HMS
VI- Boote,
26 VI. 9 U-Jäger, 1 Geleitboot, 5 R-Bootsbeglei|t
3 E-Bootsbeglei]t
17
schii fe, 1ö U?P.
18 MBP. 7 Artl.-MPP,
Artl.-UPP, 2 Siebelf
Siebelfähren,
ähren, 1 Sperr
brecl
breel .er,
-ier, 16 Hafenschutzboute (hiervon durch Luftan-
grifi e 14.und 15.6.
grifif in Le Havre und Boulogne 3 T-,
10 S 10 E-, 10 VP-, 7 HMS-, 5 Hafenschutzboote,

Ar■11
b4 Ar1 B
l.MPP,
•MPP, 3 E-
K-Bootsbegleitschifie
ootsbegleit3chifle rotalverlust).

Nä rwegen,
Jn Nc Ostsee, Ägäis, Afilria
Afliria Kampfführung
Kamplführung durch
Seetj:ansport ernährt und nur mit genügender Zahl
Seeti:
3
ich«:rungsstreitkräfte
^iche: aufrecht zu erhalten. Umfang-
reiel e Wirtschaftstransporte,
reicl Erz, Kohle, Holz un^d
um-d
andei
andej e Massengüter ai
ausschließlich auf Seetransport aj:
gewie sen.

Jn diesem Zusammenhang überragende Bedeutung Plo^-feen-


Plo ;-feen-
baupij'ogramm unterstrichen,
baupiji in dem außer U-Booten
fast ausschließlich Sicherungsstreitkräfte gefordert
sind.

V.)Skl.
V.)Ski. Adm. Qu U übermittelt Entscheidung des Ob.d.M.
an G:iuppe Süd, Kdr.Adm. U-Boote, Dt.Mar.Kdo. Italien
U • cL O ;
u.a daß die italienischen Iransport—U-Boote,
Transport-U-Eoote, soweit
sov.eit
siß
sie ni cjht
c|ht durch Bombentreffer für eine Herrichtung auße:?
außer
Betrs ent bleiben, nach Fertigstellung für Transport-
Züge im Mitteilmeer
züge Mittellmeer (Ägäis) eingesetzt
iingesetzt werden sollen.

Ski. Adm. Qu II erstattet Monatsmeldung über U-


Boot sverluste
sVerluste an 0KY*/7IFST.
OKW/77FST. Danach sind im Juni im
Atlar tik 9, im Kittelmeer
Mittelmeer 3, im Indischen Ozean, Nord--
Nord-
me er und Ostsee je ein Boot in Verlust geraten.
- 159 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 86
06

7-7.44
7.7.44 VII.) Zusamnenstellunc Puhkentzifferung
Zusamnenstellung der durch Pimkentzifferung
i’u'-'kaufklärung in der Zeit vom 26.6.
und Funkaufklärung
(123) bis 2.7. erfaßten Feindnachrichten enthält
rieht Nr. 27/44.
B-Bäricht
B-BIS

Lage 7.7.

I.) Kriegführung in außerheimischen Gewässern.

Besondere Nachrichten liegen nicht vor.

11.)
XI.) 1 a g i•
Lag V/estrauH
West raum

1. Jnvasion

Na<th Funkaufklärung gab S.O. Ferry Control


Nach
Uhr an
1703 Uh:' an Landungsfahrzeugverbände
Landungsfahrzeugverbände unu
unu B-Ge-
B-Ge-
schwader Weisung,
Vteisung, daß je ein LCV(P)
LCV(F) zurückzube-
halten £ ei, um das Schiff mit 5 Pfundladungen
zu umkre isen. falls heute Hachtalarm
umkreisen, Uachtalarm befohlen wird.
wird,
B-Geschv ader hat 4 LCV (P) zu bestellen. Offenbar
B-Geschv,ader
handelt es sich hier um Abwehrmaaßnahmen
Abwehrmaarßnahmen gegen
die beul annten Torpedos.
benannten

Am 7. wurdenim laufe
Laufe des Tages 10 Geleite
land> .gsraum ankommend gemeldet. Vom 5.
im Landl 5. - 6.7.
1800 Uhi sind 329 to Nachschubgüter, 1629 Fahrzeuge
Malm^schäften
4 413 Mapn;Schäften entladen und 41 Kriegsgefangene
eingeso
eingesc.
chi.fft gemeldet.

Von eigener Luftaufklärung liegen Meldungen


aus der Seine-Bucht nicht vor.
- 160

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Uhrzeifc Wetter

7.7.44 3/Skl„ 'bev/'ilLrter Quelle aus England vom 3°7


3/Skl. meldet aus "bewährter 3.7

ijaterialnachseliub für Jnvasionsfront konzentriert


llaterialnaclLscliu'b

sich ehr auf Häfen Plymouth


Plymouth, bis Portsmouth sowie Pool
South:.ejmpton
dmpton sowie Weymouth.
^eymouth. Luftwaffennachschub
luftwaffennachschub
erfolg t von Häfen Westenglands. Amerikaner ziehen

Materi al über Plymouth, Darthmouth nach.


Katerä

A us Peindbeurteilung luftwaffenführungsstabes
A Luft vaffenführungsstabes

vomm?. V.
vomm7 entnimmt 3.Ski. , daß Verstärkung I.brit.Uah^ami
I.brit.Hah^ami
korps und Überführung brit.nahkampfkrafte
brit.Hahkampfkräfte in Lande-
lande-
köpf edntweder
ntweder auf starken Jagd- und Hahkampfeinsatz
in Ho imandie hindeuten oder möglicherweise neue Lan-
nan-
dungs cperationen östlich jetzigen landekopfes anzei-

IX.
gen. A ufmarschräume II. und III. britischen sowie
fl SA-Nabkamofkorps
ZIX. fl:SA-Uahkampfkorps lassen daneben Einsatz in
u
G
weitei
weitem ostwärts gelegenen Räumen zwischen le avre
und Cs lais zu. Eür
Pur Pemjäger 8.USA-Luftflotte
kommt aus Raum nördlich London auch Einsatz an hollän-
dische r bezw.
dischd: deutscher Küste in Frage.

I ie für Einsatz der Nahkampfkorps


Hahkampfkorps bisher zustän-
digen Stabsschiffe sind zurückgezogen . Kampfführung
sine

allii« rter Luftwaffe gegen besetztes Gebiet und Reich


ir
war ii 'Jetter-
den letzten Tagen ausschließlich aus "Cetter-
gründen
gründ en eingeschränkt. Zurückhaltung aus anderen
Gründ4h
Gründd:h kann nach vorhandenen Unterlagen nicht ange-

nommer
nommei werden.

A
•4us Peindbeurteilung Genstb.d.Heeres /Fremde Heer|e
us Peindbeurteilmg Heere
West: Kräftekonzentration im südostengl. Raum unver-
ändert . Feststellung, daß von insges. verfügbaren

27 gr
gri<c ß en "Verbänden
Verbänden mindestens 17 im Raum Themse -
The Wa
76 sh stehen, liegen Gedanken nahe, daß aus Raum

nördl: ch der Themse auch Unternehmen gegen mittleren


Kanal! ereich (Dünkirchen - Calais)
Kanalt geplant sei.
Bisher:ige offensichtlich beabsichtigte Zurückhaltung
Bishej-:

W: derstandsbewegungen Frankreich/Belgien macht


der Wi
- 161

Tae
Tag Ort
Wetter
Vorkommnisse 87
07

7.7.44 rasch z mebmender


^nehmender Aktivität Platz, die zu weitgehen-

den Störungen
rungen eigener Planungen führen kann.
kann,

Äuc h
Äuc Bewaffnung Terroristen scheint in ver-
stärktek
n Umfange angelaufen zu sein. 3 Ski. weist
darauf hin, daß nicht nur Küstenabschnitt Bünkir-
chen - Calais sondern gesamte Küstenstrecke ost-

S|ieine-Landekopfes
wärt s S eine—Landekopf es bis einschließlich Holland

jnvasi orsgefährdet
onsgefährdet ist. Darüber hinaus ist nach Auf-

fassunr;
fassung Skl.
Ski. bei gegenwärtiger Gesamtlage Ansatz
erhebli]ichen Teiles
erhebli in Südostengland bereitgestell-

ter 27 großer Verbände gegen dänischen Raum


a|'usgeschlossen.
nicht a Schiffsraum würde auch hier-

für zur Veriügung


Verfügung stehen.

Üt er die eigene Lage an der Jnvasionsküste


ergibt sich folgendes Bild:

S ■“lottillen sind wegen schlechter Sicht


und Reg en wieder in Le ^avre
HaVre eingelaufen.

s
S erre LO 2 ist von 14.R-Flottille
rI planmäßig
durchgee|f
durchg führt.
ührt.

33£^ .MS—Plottille
,MS—Flottille hatte 0105 Uhr bei

Kap de la Heve Gefechtsberuhrung


Gefechtsberührung mit feindlicnen
feindlichen
cteen und Zerstörern.
Gun-Bo cte 1 feindliches Gun-Boot
wurde ■vlemichtet.
v/urde ■vjemichtet. A
A-ul
uf weiteren wurden
wurden Treffer be-
et.
obacht et« ll 3800 wurde beschädigt und erlitt Ver-
K

luste.
Xuste.

Jn Bereich der Ksnalinseln


Eanalinseln wurden wiederum
starke Zerstörer-Patrouillen beobachtet. Eigene
Schiff bewegungen im Kanalinselgebiet wurden jedoch
Schiff£bewegungen
plahmäi ig durchgeführt.
plahmäiig

BE-tterie Kap de la Heve


Betterie beschoß in der

Hacht zum 7.
Nacht Ortungsziele ohne Wirkungsbeobachtung.

Jnl, Seegebiet vor Point de Ver wurden 0200


Uhr etvja
etwa 100 Einheiten, vor Omemündung bis Monte-
- 162 -

Tag Ort
Uhrzeit
XJhrzeit Wetter Vorkommnisse
V orkommnisse

7.7.U bourg ;tarke Schiffsansammlungen


bouxg starke Sctiiffsansaunmlungen in.den
in. den Mittagsatun-■
Mittagsstun-

(124)
den z. '. beim g»
heim ääSti/Be
schuß gesichtet.
g»schaß

F ir Hacht zum 8. meldet Gruppe West S-Bootsein-


satz w Le für Nacht zürn 7.
w:te

i^ndemöglichkeiten für diese Nacht beurteilt


i;i^ndemöglichkeiten
I;

Gruppe West im Hollandraum als günstig, an der Kanal-


küste und an der Atlantikküste als möglich.

2. Sonstige Feindlage:

Bei 1 Gruppe wurden 59 Flugzeuge im Einsatz erfaßt,


.Gruppe
Im Einji'
Einiu.olgebiet
olgebiet wurde 1 engl. Einheit in BF 841-1
georte

läge:
3. Eigene Lage:

Gebiet Atlantikküst
Atlant ikküst e:

Jr der Nacht zum 7. wurden Mineneinflüge


Jn
vor Brest,
Br :st, Lorient und Seine—Mündung gemeldet.
Vor.St Naarzaire und
Vor.St.Naazaire Gironde wurde je eine, vor
La ?ai:. ice 2 Minen geräumt. Je ein U-Boot wurde ein-
Pallice

bzw. aiislaufend
a'.tislaufend geleitet.

Bt
Be i feindlichem Luftangriff auf Nantes am 6.

nachm wurde Lager Marinestandortverwaltung gering


beschäc igt.

Gi uppe West meldet: Bei Feindauftreten vor Brest


in der Nacht, zum 6. wurde eigene Küstenartillerie
nicht eingesetzt,-
dingesetzt, da eigene und Feindziele in Ortung
nicht useinanderzuhalten waren. Gruppe beabsichtigt
Vp .Positionen vor Brest
daher Vp im Bereich eigener Ar-
(125)
(125) tilleri e nicht mehr zu besetzten und
tiller:. erwartet bei
nächste
nächste:m.Auftreten
m.Auftreten Gegners erfolgreichen Artillerie-
einsat . Ansatz Z 24, I 24 ist beabsichtigt, sofern
trotz . rt.Beschuß weitere Feindgruppen auftreten. Ver-
- 163 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 88
08

M°44
7.7.44- legun; der
legunt der Boote
Boote nach
nach Brest
Brest ist
ist jedoch
jedoch
erst nach
erst nach Durchführung erforderlicher
Durchführung erforderlicher Aus£Üh.
Ans^üh-
(126)
(126)
-Sung
Sung in 3-tägiger
in 3-tägiger Ühungsperiode
Ühungsperiode möglich,
möglich, da
da Z
Z 24
24
nach
nach Werftliegezeit
Werftliegezeit und starkem
und starkem Personalwechsel
Personalwechsel
den schwierigen
den Aufgaben vor
schwierigen Aufgaben vor Brest
Brest nicht
nicht gewachsen
gewachsen
wird»
sein wird.

Seegeb iet Kanal:


Seege'iiet Kanal:
■n
i'n der
der Nacht
Nacht zum 7.
zum 7. wurde
wurde eine
eine Gruppe
Gruppe der
der
36.MS
36 ■Flottille
.MS Flottille vor Ö
vor Ostende,
stende, 4-K-Plottille
4.R-Plottille
1
vor TJ
vor eport von
Tr-eport von feindlichen
feindlichen Plugzeugen
Plugzeugen ange-
ange-
griffe:
griff 4:

((127)
127)
B ingebracht es engl. S—Boot
hingebrachtes S-Boot S ^66 ist in
Ymuiden eingedockt.
Ymuidcn eingedockt, T,orpedos
forpedos und Wabos sind ge-
borgen. PT- und Peilgeräte
borgei.. gut erhalten, Boot
wird £f chwimmfähig gemacht„
gemacht»

Nordsee,, Norwegen
III.) Nordsee Norwe N o r d m eer.

Nqrdse e:
Nordse e
A|m 6. abends wurde
4m Elbe-Ems-Geleit
von 4( feindlichen Plugzeugen
Flugzeugen mit Bomben und
Torpec s
Torpecos angegriffen. Dampfer "Stadt Riga"
(3620) ist gesunken, ein weiterer Dampfer wurde
beschä digt. Eigene Abwehr erzielte 5 Abschüsse.
beschädigt.

Ak 7«
Am 7. 0200 Uhr blieb erneuter Angriff auf
Geleit! erfolglos.

\iWeitere Luftangriffe wurden


eitere Luftangriffe wurden in dieser Nacht
in dieser Nacht
auf Position
auf Kairo
Po sition Kairo ,, Windhuk
Windhuk ,, ferner gegen
ferner gegen
32.MS-Flottille
32.MS- Flottille durchgeführt. Ernsthaftere
durchgeführt. Ernsthaftere
Schädelnn sind
Schäde sind nicht
nicht entstanden.
entstanden.
- 164 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
Fhrzeit Wetter

7.7.44 Eijiden und Brunsbüttel


Ei)iden wurde morgens wegen feind
licher Einflüge
liciier Hinflüge eine Stunde vernebelt.Marineflak
vernebelt.Marinoflak

Emden hat
bat 2 feindliche Flugzeuge abgecchossen.
abgeschossen.

Jn Bereich Niederlande wurden in der Nacht zum


Jit

33 Det mationen im Seegebiet vor Den


Ben Helder - Breskens
wahr ge:nommen.
wahrge^iiommen. Weitere zahlreiche Betonationen
Detonationen erfolgte:
erfolgt^:
am Tag i! im Gebiet zwischen Hoek und Ymuiden
Ymuiien und im
Gebiet vor Terschelling.
Tersehelling.

Vb r
Vt Hoek wurden 3 Elt/A
E1M/A geräumt.

80 KHA
80 KMA wurden in Sperren K 6 vor Kamperduin

gev/orf ::m, Jn Nordwalcheren wurde 1340 Uhr bei Domburg


Bomburg
s
Vorbei: lug eines unbekannten prengkörper^\§GO - 1GOO
prengkörper^§GO 1COO
Höhe gemeldet,
m Höbe offenbar "V 1 ".

ucTticr
Horv/eg ;n/ Mordmeer:
m/ Hordmeer:

Eeindl iae;
Peindl ige

B ii
i 18. Gruppe wurden 17 Flugzeuge im Einsatz
erfaßt . Hammerfest peilte 2!3AC'~
0322 Uhr engl. Einheit in ^84

Eigene Page:
Lage:

Jh
Jk der Nacht zum 6. wurden mehrere Einzeleinflüge
im Raun Vardoe gemeldet. Südostwärts Kyberg erfolgten

vermut Lieh Minenabwürfe.


vermutlich Kinenabwürfe. Außerdem wurde Wrack Dampfer
Bampfer

"Natal" bei Kakkaur


Makkaur durch Lufttorpedos angegriffen.
Am 5.7. Vm. wird geringer Feuerwechsel im Raum Petsa-
mo gemteldet.

Jn Bereich Admiral Nordküste hat Südgeleit am


6i 1400 Uhr Angriff auf 2 Moskitos bei Stadtlandet
abgewehrt.

Geleitet wurden 21 Schiffe nach Norden und

19 nach Süden.
- 165 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 09

7.7.44 17.) okagerrak,


Skagerrak, Ostsee-Eingänge,
Os-tsee-Eingänge, Ostsee:

Feindlage:

Jn Vib'org-Buoht
Vib’org-Buclit ist Jnsel Vuolansaari seit
Ukr
0720 Uhr feindbesetzt. Jnsel war vorher unbesetzt,
Russen haben Jnsel Santasaari mit Bomben angegriffen.

Nach
Nac'h finnischer Funkaufklärung
Eun’caufklorung beabsichti-
Rus sen starken lufteinsatz gegenliegeplatz
gen RuEsen gegenLiegeplatz 2.

Bereitschaftsgruppe
Be reitschaftsgruppe der M-Boote
K-Boote und AfT-'s
AFP's
ist des wegen nach Kuorsalo verlegt.
deswegen

JE Funkverkehr wurden im finnischen Keertusen


Meerbusen
inenräumdiv. und 33 Kleinfahrzeuge erfaßt.
eine Mi
Kinenräumdiv.

Eigene Lage:

Admiral Skagerrak:
Admirai

Yjj.Positionen
.Positionen an west
westjütischer
jütischer Küste und
Hansthc Im-Sperrlücke
lm-Sperrlücke waren planmäßig besetzt,
Wurfve ijband ‘mit
'mit Geleitsicherung ist 0400 Uhr
it Setzung der .KMA-Aktion
für- Fo lt KMA-Aktion aus Esbjerg ausge-
laufen

Jr den Ostsee-Eingängen
Ostsee—Eingängen waren 24, in Rordmanns-
Nordmanns-
tief 5 Boote zum Minenräumen
ilinenräumen eingesetzt. Jm Samsoe-
Belt wijrde
würde eine Nine
Mine geräpmt.

Y/estlic he und mittlere Ostsee:


Westlic

Zdm Kinenräumdienst
Minenräumdienst waren 38 Boote und 3.KS-
3.MS-
Flottillen eingesetzt.
Flotti31en

Geleitet wurden u.a. "Scheer", "Hipper",


"Leipzig" und "Beitzen".

Admirall östliche Q
AdmiraJl °stsee:
stsee:
Närwa-Netzbewachung und U-Jagd verliefen ohne
besonddre Vorkommnisse.
besondere Flakträger "Niobe" marschier-
ll
te von libau
Libau nach.
nach Helsinki. Mi^enschiffe
Migenschiffe ^Brumner
„Brummer
- 166 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

n
7.7.44 und l4nz" -verlegen
verlegen von Reval
Eeval in Pinnenschären.
Finnenschären.

Hacht zum 6. hat finnisches U-Boot in Bjoerkoe


UE.clrt
Sund Sperre Erko geworfen.

Wf
Weitere
itere KMA.-Sperre:
KMA-Sperre: aus 76 Minen
Kinen ist von 27115
nach
Ost nai,c h 27120 Ost ausgelegt.

U 481, 1193 und 748 bisherigen Bereit-


werden von Bisherigen

sohaftEplatz
sohaft platz Kjefsaloe nach Osten vorgezogen.
2 Boote ankern westlich Kotka. U 481 marschiert bis
ostwärts
ostwärl s Hamina weiter.

Au sbildungsverband
At i Plotte meldet
Elotte , ."Kitzow"
daß .".Lützow"
sen-war und gemeldet hat,
angewie sen.wax daß
1) Ne1
Nel zkäfig 2 erprobt ist,
2) Auf Stellung landflak
Landflak überprüft und in Ordnung ba-
be-
für den wurde und

3) zurückgelassener Blak
Vei sorgung zuruckgelassener Plak für 4 Wochen ge-
re gelt sowie
regelt

Minenabwurfsbeobachtung
4) Umf assende Minenabwurfsbeohachtung durch Schären-
flak
Sak sichergestellt ist«

KOK Ost, Adm. Ostland, 9.Sich.Div. erhalten fol-


K3K
/
gende Weisung:

1.) Zur Überprüfung Köglichkeit


Möglichkeit Operierens eigener
Verbände im Gebiet zwischen Nashorn und Seeigel-
Sparren hergibt Chef 9.Sich.Div. Beurteilung
Milenlage getrennt nach folgenden Teilabschnitten:
Uilenlage
a|)
a) Gebiet russischer Verminung westlich Seeigel-
Sperren bis ostwärts Stenskär,

b|) Gebiet beiderseits Verbindungslinie Tüskeri-


Tückeri-
Stenskär zwischen a)
Stenskäx und c),
e),

Gebiet deutscher und finnischer Sperren bis

Länge von Ekholm,

d-l Pür
Für Krebssperren freigeräumtes Gebiet,
-
- 167 -
-

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
90

7.7.4;
7.7.4' e) St
GE biet deutscher und finnischer Sperren
westlich
WE stlich von d),

f) Ge biet zwischen e) uhd den Nashorn-Sperren,,


Nashorn-Sperren.

2) Welche Sicherungsnaßnahmen gegen Minen werden


Weid e Sicherungsmaßnahmen
bei Cparieren
C perieren in diesen Gebieten für erforder-
lich
lieh gehalten ?

V.)U-I cotskriegführung:
V.)U-3

U 4E0 meldet Einlaufen, da es am 13-5. in


ln
AF 4995 eine
e ine Catalina nach 7/abo-Angriff
Wabo-Angriff abge-
schossen hat. Jm übrigen liegen besondere Mel-
dungen n4cht vor.

VI.) 1
Luu ftkriegführung

Westraum
Jn cen
en besetzten Westgebieten ist im Laufe
des Tages lebhafter Feindeinsatz ohne besondere
Schwerpurktbildung
S chwerpur:ktbildung gemeldet.
Angriffe richteten sich gegen Verkehrsanlagen
und Flugjlätze,
Flugi lätze, 346 eigene Jäger waren zur Unter-
Stützung des Heeres und zu freier
stützung- Jagd im Op -
Gebiet e eingesetzt
iJngesetzt und erzielten 15 Abschüsse.

Jn der Nacht zum 8. wird über den besetzten


Westgebi eten Fortsetzung der Angriffe gegen Ver-
kehrsanldjgen gemeldet.
kehrsanldi

91 eigene Flugzeuge haben Verminung der


Seine-Bu'cht
Seine-Bu^cjht mit 6 Verlusten durchgeführto
durchgeführt.
- 168 -

Tag Ort
Vurkommniase
Vorkoramnisae
Uhrzeit Wetter

7.7.44 15 PW
FW 190 griffen belegte Orte und Straßenziele
westlicji1 Ornemündung, 9 Me
westlic' Ke 410 Flugplätze im Raum Caen
an.
an-

96 eigene NaehtQäger
Nachtjäger erzielten in Y/estfrankreich
V/estfrankreich
Absctüsse bei 5 Verlusten.
65 Absonüsse

London wurde mit 3


Xiokdon 5 Flugzeugen aufgeklärt
aufgeklärt.

Reichsg äbiet:
ReichsK 5biet:

Verbände von etwa 1200 4


Ve:bändevon 4-mct.Feindflugzeugen
-mct.Feindflugzeugen mit
starkem Jagdschutz griffen in 2 Gruppen Jndustrie-
anlagen im Raum Leipzig, Halle, Merseburg an.
5 angeg:
3 iffene Hydrierwerke
angegriffene wurden schwer getroffen.
Die Schiden
Sch iden in der Luftrüstungsindustrie
luftrüstungsindustrie sind als
mittels:hwer
mittels;hwer bezeichnet, außerdem wurden Flugplätze
angegriffen wo mäßige Schäden entstanden.
entstanden

19 53 eigene Jäger haben nach bisherigen Meldungen


68 Fein Iflugzeuge
iflugzeuge abgeschossen.

Aus
Aub dem Süden flogen etwa 400 4-mot. Kampfflugzeu-
ge mit Jagdschutz in den Raum des Gleiwitzer Jndustiie'
Jndustiie
reviers ein. Hier wurden u.a. Hydrierwerke ange -
griffen!, von denen eins stark beschädigt wurde.
griffen,

151 eigene Jäger erzielten 8 sichere und einen


151-
wahrscheinlichen Abschuß.
Abschuß

8.
Jn der Nacht zum 8. griff der Gegner mit 30 - 40
Moskitos Berlin mit Minen, Spreng- und Brandbomben an,
MoskitoJ
Jndustrp.eschäaen sind nicht entstanden.
JndustrLeschäden

15-20 Moskitos griffen Hydrierwerk Scholwen


erneut m. Der gemeldete Schaden ist gering.

Jm Seegebiet der Deutschen Bucht wurde durch eini-


eini-
ge Flugseuge wahrscheinlich Verminung durchgeführt.
- 169 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Wcttor
Vorkommnisse 91

Mi 11e1meerraum:
Mit t e 3 meerraum:

.m 6. wird sehr lebhafter Kampfeinsatz


m 6,

im rückwärtigen ital. Frontgebiet ur.d


und ober-
fi
aum gemeldet.
ital. h-aum Schwerpunkt der Angriffe
bildeten Eisenbahnbrücke
Eiaenbahnbrücke zwischen Bologna und
Piacenza . 31 eigene Jäger blieben ohne Erfolg.
Flak erzielte
cirzielte 4 Abschüsse.

in der llacht
.'n Hacht zum 7. wurden etwa 40 Feind-
flugzeuge bei Bandenversorgung im Balkanraum
Ealkanraum

und 40 Störflugzeuge im oberitalienischen

Raum gemeldet.

..4 Ju 87 waren in dieser


.-4 Nacht gegen
Feindnachschub
Feincqn.achschub im Raum Ancona einge-
südlich Ahkona einge-
setzt

Ostfront:

6. wurden 862 eigene


jji der Ostfront am 6.
..n
jO Feindeinsätze bei 10 Abschüssen und
und 3 iO

Ter.'usten gemeldet.
9 Verlusten

Tn der Nacht zum 7. griffen 127 eigene


In
J:

Kampf:’
Kampf: lugzeuge 3 Bahnhöfe an der Strecke
'Flugzeuge Korosten
Sami mit beobachteter 'Wirkung ohne Verluste
Sarni
an.
an 23 Otschakow.
2 5 Flugzeuge verminten Otschakcw.

VII.) Kriegführung im Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1. Be reich Mar.Graupe West:


eich Xar.Pruupe
Fe Lndlage;
Feindlage:

6.
Am 6. 2400 Ohr meldete Tarifa Passieren
eines Schlachtschiffes und von 2 Zerstörern
eihes
na:h Osten. Einzelheiten wegen schlechter Sicht
na.:h
ni(:ht auszumachen.
nifiht auszumaohen. Meldung zunächst unbestätigt.

Nach Meldung aus angeblich zuverlässiger


170 -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit
I'hrzeit Wetter

7.-7 .U
7.-7.44 Quelle am 3.7. ist Landung 7.0SA-Armee
7.0SA-Annee aus Algier

an südf ranzösischer
if r,
süd: anzösisoiier Küste aufgeschoben. Neuer
Heuer Ter-
min ans oheinend noch nicht festgelegt.
restgelegt.
Alliiertt e wollen Abzug wesentlicher deutscher Kräfte
Idf;
idf:fanzösischer
von süi ranzösischer Küste nach Norden
Horden abwarten.

Habh Meldung aus schwedischer Quelle


Nach sollte
Landung in Südfranhreich
Südfrankreich 6 Wochen nach Jnvasionsbeginn
in NordFrankreich,
HordCrankreich, also am 15.
15» - 20.Juli erfolgen.

Hierfür sollten insges. ca. 250 000 Mann franz.


Gruppen eingesetzt werden.

3.Ski. halt es für wahrscheinlich, daß Landurg s-


3.3kl. hält

tennin äüdfrankreich noch nicht feststeht. Hierfür


termin Südfrankreich
spricht u.a. Luftaufmarsch besonders in Kor-
fehlender luftaufmarsch

sika, aigegebene Truppenzahl wird xür


iür stark übertrieber.
übertrieber
gehalten
gehalten.

Jn Nordafrika
Hordafrika sind 5 J.H.
französische J.3). und4 Pan-
zerdivisionen insgesamt also 9 Verbände mit je ca.
10 000 ^äann
:iann Kampfstärke anzunehmen. Kampfwert dieser

Truppen wird von Genst.d.H./Fremde


Oenst.d.H./Fremde Heere West als gut
und den angelsächsischen Truppen mindestens ebenbürtig
bewerte
bewerte;.

Nach Keldung aus angeblich zuverlässiger


Hach weiterer Meldung
Quelle wird seit etwa 14 Tagen verstärkter Zuzug all.
Kriegskiirresponäenten in Hordafrika
Kriegskorrespondenten Nordafrika und Italien beobach-
beobach
tet. 10 USA- und 11 engl. Berichter sind angeblich er
er-
faßt. Gleiche v/urde vor Jnvasion
ß!.eiche Beobachtung wurde Invasion in Frank
reich eowa
ecwa Ende April in London gemacht. Es hat den
Anschein, als ob die im Mittelmeerraum befindlichen
■^uslandüJournalisten
•^uslandüjournalisten mit Operation in Südfrankreich
rechnen

Ej; ene Lage:


Eigene

Als
Als: Folge des Luftangriffs ist ein v/eiteres
weiteres M-Boot

in Toulon nachträglich gesunken. Jm übrigen keine be-


sonderen Vorkommnisse.
171
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter 92

7.7.44 2 o Bert
2, Bers ich Deutsches A^r.Edo.;Jtalien:
Mar.Kdo.jItalien:

Beir dlage:
Feir

“ei
ei dem am 6. 0730 Uhr nordwestlich Bengasi

auf Südostkurs erfaßten Gelext


Geleit handelt es
siel:
siel nach 1B—Auswertung
LB—4-uswertung um 6 Truppentranspor-
ter und einen Frachter mit 5 Geleitbooten.

H
^achtaufklärung
achiaufklärung im tyrrhenischen keer
Meer
blie b ohne Dichtungen.
bli^b Nach lichtbilderkundung
Lichtbilderkunduag
war Cagliari um Kitternacht
Mitternacht zum 7. stark be-
legt. 8,
legt . Jm Hafen wurden 8, auf Reede 9 Frachter
fest.gestellt. Bei Bildaufklärung von Civi-
festgestellt.
tave :chia am 6. wurden
tavecchia -wurden erstmalig S-Boote
fest,gestellt.
festgestellt. Die Häfen Civitavecchia
Civitaveochia und Piom-
bino
binc sind für den Gegner nur im Leichterver-
kehr benutzbar.
kehri

Eigene Lage:

Jn der Nacht zum 7. wurde Geleit- und


v
Sich
Sichlerungsdienst
erungsdienst ohne besondere orkommrisse
orkomnmisse
durc
durchgeführt.
hgeführt. Südlich Spezia wurde
.vurde durch ein
TA-:
TA-Boot
Bo ot ein Minenschiff und ein Minen-MFP
Kine
Mine laufgäbe
laufgabe "Jmme",nordwestlich Livorno
durc
durcii 3 Minen-MFP Minenaufgabe "Rhein"
"Rnein" planmäßig
durc
durchgeführt.
hgeführt.

Von 0120 - 0139 Uhr haben 2 Kampffähren


Eampffähren
und 1l R-Boote Küstenstraße Hosignano
Rosignano - Vada

besc sossen.
lossen. Gegner unterbrach Beschuß eigener
HEI
HEI. ind erwiderte das Feuer der ablaufenden eige-
nen Wirkung*
’inheiten ohne Wirkung^

Dt.Mar.Edo.
Dt.Kar.Kdo. Italien hat am 5.7. gemeldet:
Berne: kenswert ist Tatsache, daß Gegner seit
^ild:
B
ild:img
ung Landekopfs
landekopfs Nettunia an Westküste trotz
gute Landemöglichkeit bisher keine überholen-
de li
L:i^ndung
lijindung durchgeführt hat. Tatsache ist nicht
zule' zt auf eigene Minensperren vor der Küste
im G(!
Gü biet nördlich Civitavecchia zurückzuführen.
172 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit
TDirzeit Wetter

7.7.44 Minen&fclierheit des Gegners ist durch eingetretene


Uinenßlcherheit
Minenjverluste erhöht. Bt.Mar.Kdo.
MinenVerluste Dt.Mar.Kdo. hält Grün-Stellung
(128)
durch überholende Landung im Raum Cattolika - — Ravern^,
Ravenni
für t esonders gefährdet und beabsichtigt daher Ver-
besonders
stärkung bisher unzureichender Sperren in diesem Raum
Kaßnehmen sind durch Gruppe Süd eingeleitet»
Maßnahmen eingeleitet.
Außerdem beantragt das Komnando
Kommando Zuführung neuen
Kinermateriale zur v/irkaamen
Minermaterials wirksamen Verstärkung im Gebiet
der iigurischen
3igurischen Küste mit Wassertiefen bis zu 1 000
unter Hinv/eis auf Unterbrechung 'der italienischen
liineri f ert
Minen igung.
ertigung

Ski. stimmt der Auffassung des Dt.Mar.Kdos.


zu. Eür
ür Verstärkung im
'rn Raum Cattolika und Ravenna
werden 500 UM3, 200 EHRA md
5QO EMC, 500 UMB, Guh 300 RB zuge-
teill. Besonders wichtig ist außerdem KMA-Verwendung.
teilt. KMA-Verwendung,
H
errichtung mit 1000 m A
herrichtung A
nkertau wird geprüft. Dt.
Dt
Mar.kdo. wird ersucht zu melden, ob Brobewurf
Mar.Kdo. Probewurf von 3
i> Miner z.B. bei Kap Noli
Holi auf etwa 950 m möglich
. ist.

3. Bereich Mar.Gruppe Süd:

a) Acria:
Feindlage:
Reindlage:

Eigene Luftaufklärung
Duftaufkl^rung sichtete vor Südspitze
Jiisel Silba
Sfiba ein großes Fahrzeug
Eahrzeug mit 2 Schornstei-
nen vermutlich jugoslawischer Zerstörer. Weitere
Erkenntnisse sind ohne Bedeutung.

Jn letzter Zeit haben sich


eich Meldungen über Jn-
VE.sionsabsichten
ve kroatischem,Haas- dalmati-
sionsabsichten im kroatischem,Raus-
nischen Raum gehäuft. Vorwiegend genannt wird
S..dkroation, Küstenstrich Sibenic, Split, Metco-
Si.dkroation,
w:.c, Peljesac sowie vorgelagerte Jnseln. Rach
Nach
s
F< st Stellung 3/
Feststellung S/^kl.
kl. stammen Meldungen zunächst
zunäahst
ais3 nicht nachprüfbarer Quelle und geben vielfach
vielfac
- 173 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 93

1-7-4.4
T-7-44 Wimsclrfc raum der Bevölkerung wieder. Gelegent-
Wunach.t
lich geiannte Termine haben sich bisher nicht
129)
(129 bestätigt. Jm Kaum
Baum Bari stehende kleine Krdifte-
Krö>fte-
gruppe ihd die beobachtete nachhaltige Banden-
versorg mg lassen jedoch Unternehmungen mit be-
schränk ; er Zielsetzung von Jtalien aus gegen dal-
matinis :hen bezv/.
bezw. Balkanraum möglich erscheinen.
Gestell mg hierfür erforderlichen Schiffsraums in
südosti';alienischen Häfen dürfte jederzeit kurz-
südostiialienischen
fristig möglich sein.

läge:
Eigene -jage:

Be Luftangriff auf Triest am 6.7. wurden


((130)) 2 Ölraf: inerien getroffen. Dampfer "SabsjJdia"
"SabajJdia"
(29 307 BET) wurde in Brand geworfen und brennt
aus. Dai:
Baupfer
.pfer "Duilio" (23 635 BET) ist in Sicher-
heit.

DE r am 6. abends an Westseite Quarnero-


Dtr
Kanal dirch Jabos in Brand geworfene Dampfer
"Jtalia' ( 5 203 BRT)
BET) ist völlig ausgebrannt.

Nad
nachträglich
htraglich wird gemeldet, daß am 5. abenas
ein HS
HS-Ioot Rah durch feindliches Blug-
oot südlich Eab Flug-
mH Bomben versenkt wurde.
zeug mi1

Am 7. 1030 Uhr wurde bei Luftangriff auf Cor-


Cor-
sini eir Schlepper versenkt.

15 cm Marinebatterie Ankona erwiderte früh-


morgens Landbeschuß durch Salven auf 0simo(südl.
Ankona)
Ankona).

b) Ägäis:

Jn der Nacht zum 7. warfen 5 Flugzeuge


20 -
- 25 Bomben auf Ehcdos.
Rhodos. Jm Hafen entstanden keine
Schäden. Jn Burzi-Enge wurde eine 3.Mine
Schäden geräumt.

A<
Adairal
djairal Ägäis beabsichtigt in Doro-J)urchfahrt
Doro-Durchfahrt
2 doppelt
doppelreihige überlaufbare Winkelsperren gegen
eihige Überlaufbare
- 174 -

Tag Ort Vorkommnisse


Uhrzeit Wetter

7-7.44.
7-7.44 aaszulegen. Alte
U-Boote auszulegem Alte Sperre
Sperre ist durch.
ist durch Verrat
Ski. hat
bekannt , Ski. hat Vorschlag
Vorschlag genehmigt und
und geforderte
geforderte
175 UM mit 200 m Ankertau zugeteilt.
UMB mit zugeteilt.

c) Schwärzte
Schwarz ;ss Meer:
Meer:

Keine besonderen Vorkommnisse.

Donaula£i
Donaula

Mi.lenabwürfe und Verluste sind nicht gemeldet,


gemeldet.
wurded geräumt. Auf der mittleren Donau
4 Minen wurde*! befanden
sich 1613,
3, auf der unteren 105 Fahrzeuge in Fahrt.

VIII.)
VIII.] Lage Ostasien

Jaipanischer Verbindungsoffizier übergab am 6.


Japanischer
folgend e Nachricht zur Pazifiklage:
folgende

e Amerikaner haben auf Saipan 2 bis 3 Divisionen


Diie
Dl
;s-
gelande t, von denen 2 als die vierte und
gelandet 7.Marinelandun
.Uarinelandun
divisiq:n festgestellt worden sind. Außerdem
divisicn sind 150
Panzer auf der Jnsel gelandet worden. Die japanischen
Streitigräfte betrugen vor der Dandung
Streitlräfte Landung eine Division
Heeres 1ruppen
Heeresi Kampf—
ruppen und 4 000 Marineinfanterie. Diese Kampf-
ist inzwischen
stärke ist inzwischen auf
auf 20
20 $ herabgesuhren.
herabgesuhken. Derr
Derr
Kampf um die
um Jnsel Saipan
die Jnsel Saipan stellt
stellt den
den heftigsten
heftigsten aller
aller
bisher!;gen Kämpfe um die Jnselstützpunkte dar.
bisherigen

irischen Hawaii und den Marschall-Jnseln und de»


Zwischen
all Jnooln
Maraehi
Marsch:.11 Jnooln' und Saipan besteht ein reger Verkehr
von Kriegsschiffen und Nachschubfahrzeugen. Möglicher-
weise läfit
iäfit dieses auf die nächste Operation schließen,
die vielleicht gegen Jap oder Guam gerichtet ist.
ist
Die USA-Flotte hat ständig 8 Träger um Saipan auf-
D:.e auf
gestel.t, von denen aus auch Luftangriffe bis zu denBo-
gestellt, dehBo-
jelm durchgeführt werden.
nin-Jn lein
- 175 -

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse
94

7.7.U
7.7.44 Ju Heu
Jn Ueu Guinea ist die Einschiffung von insge-
samt 4 Divisionen auf Transportern beobachtet
worden, die wahrscheinlich für weitere Landungen
best imnt
j TTITT t sind.

Be r Gegner hat seine U-Bootstätigkeit in den


japanis ch-chinesischen Gewässern verstärkt,
japaniE
die vei besserte Organisation der Geleitsicherung
'die
hat si'ch aber bewährt. Zur Zeit hakten
halten sich
f onnageVerluste
oimageVerluste und Neubauten die Waage.

Chef
ef Ski.
V ü3

y/fi 1’
Ada-irn!
Admiral s.b.V.
B.b.V.
Stl
r
Vtt,
O
- 176
Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter
- 177

Tag Ort
Uhrzeit Wetter
Vorkommnisse 95

e.7.44 Politischer lagsiVberhlick.


lageüberblicj!:.

^sondere
esondere Meldungen liegen nicht vor.

Lagebesprechung bei Ob.d.M.


Ob.d.h. 1115 Uhr.
ühr.

I) Hachriohten
Ilachrichten über 'Wirkung V S'3 CIR
^ 1 3e 3 33
chu3..ss
- I11
in
ngjland
Land sind 'Widerspruchsvoll.
widerspruchsvoll. Uorwegischer
Hornegischer 3i-
plop;
lopat
at hebt als wesentlich nittelbare Sin-,Wirkung
Linviirkung
auf Invasionsoperationen vor allem durch Abzug
von Luxtstreitkräften, auSerdem
außerdem Störungen des
Vi
V' cehrswesens hervor,
hervor. Moralische
iloralische ’.7ir.“ang
Wirkung sei
zwar:
Z' beträchtlich, werde aber von deutscher Pro-
paganda
pag mda stark übertrieben.
übertrieben. Am meisten seien
Arb5itsrsohiohten
Arb äitersohichten betroffen, deren Reaktion
sloii in scharfen Forderungen nach -“bwehr
sic "-bwehr bs-.v.
bzv;.
Vergeltung
Ver eltung äuSere.
äußere. In Vorsamnlungen
Versammlungen der Labour
;y wird
Par;y
Par Y,-ird strengste Bestrafung Deutschlands
jrdert. In konservativen Kreisen ist Stimmung
gef >rdert.
gef'
weit mehr durch überraschende militärische 3r-
v/ei
■e Rußlands
folge
fol Hu.glands alarmiert.

II) Auf Vortrag Chefs S 7/a über Köglichireit


ITöglichheit
Kompromitfierung der neuen Ilinensündgeräte
der Kompromittierung ilinensündgoräte
entbcheidet
en scheidet Ob.d.ü.,
Ob.d.M., daß v/ir
wir so verfahren müssen,
als
’ls ob dem
den Sagner
Gegner die Zündungsart bekannt sei.
■Sir müssen daher mit entsprechendem Gegnerein-
7/ir
sat3; rechnen und
sat und alles tun, der Gefahr zu be-
,en. Forderungen nach Versuchsschiff sowie
gegnen.
geg
Soniersuerrbreehern müssen erfüllt werden.
Sonjiersperrbreehern
- 178. -

Tag Ort
Vorkommnisse
Uhrzeit Wetter

8.7.44 Im kleinen
.einen Kreis;
Kreis:

in) Chef 5/Skl: Englischer Botschafter hat an türki: che


III) :he
Regierung Ersuchen übermittelt, äiplonmitische
diplomatische
Beziehungen zu Deutschland abzubrechen.
USA-Botschafter
USA-Botschaiter hat Forderung
Ecrderung unterstützt.
Türkischer Ministerpräsident hat Zusage an
Erfüllung einiger Bedingungen geknüpft, die die
Türkei für den Fall deutscher Gegnerschaft
sichern sollen und ihr die Rolle als gleich-
berechtigter Bundesgenosse der Alliierten zu-
weisen.
'.veisen.

IV) Heereslage

Im besten hat sich feindlicher Großangriff


gegen Kordfront
Hordfront des ACK
AOK 7 bis zur Vire ausgedehnt.
Kämpfe am
anr 6/7. werden
v/erden von OB '.fest
7/est als großer
Ab'.vehrerfolg gev/ertet,
Abv/ehrerfolg gewertet, der allerdings erheblich^
Opfer gekostet hat.

Lage in Italien und Finnland zeigt Jeeine


keine be-
sondere Änderung.

An der u
Ostfront
stfrönt ist beginnende Feindoffen-
sive im Raum Tarnopol im allgemeinen gehalten-
gehalten,
■v/orden.
worden. Bei Heeresgruppe Mitte ist Lage bei
Baranowicze erheblich verschärft. Gegner hat
Baranowioze
Enge von Smorgonie völlig geöffnet. Y?ilna
Wilna ist
abgeschlossen. Führer hat Halten des wichtigen
Platzes befohlen. Genstb.d.Heeres hält Zurück-
Ilord auf Riga •■
nahme der Front von Heeresgruppe Kord
Düna-Stellung für notwendig, um Absohneiden
Abschneiden der
Heeresgruppe zu verhindern. Führer hat Auf-
stellung von 15 neuen Divisionen aus Personal
Chefs H Rüst und Luftwaffe befohlen, um hohe