Sie sind auf Seite 1von 4

A 31

b)

1. Die Mehrheit der Wirtschafts- und Rechtswis- senschaftsstudenten entscheidet sich für ihr
Fach viel planvoller für einen Studiengang – aus purem Interesse und wegen der
Berufsaussichten.( Большинство студентов-экономистов и юристов выбирают для своего
предмета гораздо более планомерную программу обучения-из чистого интереса и из-за
перспектив работы.)

2. Kunst und Lehramtsstudenten Legen mehr Wert soziale Aspekte: 17% wollen zu
Veränderungen beitragen und anderen helfen(Студенты искусства и преподавания придают
больше значения социальным аспектам: 17% хотят внести свой вклад в изменения и
помочь другим)

3. Das Verhalten der Männer bei der Studienwahl unterscheidet sich von dem der Frauen nicht
wirklich (Поведение мужчин при выборе исследования на самом деле не отличается от
поведения женщин)

4.Hochschunglranglisten spielen bei der Studienwahl keine Rolle(Высокие рейтинги не играют


никакой роли в выборе исследования)

5.Zwei Drittel der heutigen Studenten wählen Uni fur ein Studium die in der Nähe ihres
Elternhauses (Две трети сегодняшних студентов выбирают университет для учебы рядом
со своим родительским домом)

C)

1. Manche Abiturienten stolpern ins nachstbeste Fach- suchen sich ein Fach bewusst aus/ finden
rein zufällig ein fach/lassen sich ein fach empehlen(Некоторые выпускники средней школы
спотыкаются на лучший предмет - чисто случайно находят предмет)

2. Es sind überwiegend Studierende der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, die ihr Studium
aus beruflichen Gründen begonnen haben- mehrheitlich/alles/wahrscheinlich(Это
преимущественно студенты экономических и юридических наук, которые начали учебу по
профессиональным причинам-большинство)

3. Aber die Frauen stehen ihnen dabei nicht wirklich nach.- stehen nicht hinter den
Männern/schneiden im Vergleich ahnlich ab/sind besser als die Männer(Но женщины в этом
не очень-то уступают им.- не отстают от мужчин)

4. Wer weg will vom heimischen Herd, geht in die Metropolen- aus der Kuche seiner Mutter/
aus seinem Heimatland/ von zu Hause(Кто хочет уйти от родного очага, идет в мегаполисы-
из дома)

5. Manche scheuen schlicht die Kosten für eine eigene Bude- wollen kein Geld
ausgeben/haben kein Geld/ wollen ihr Geld anlegen(Некоторые просто уклоняются от
стоимости собственной будки - не хотят тратить деньги)

d)
1. Die Mehrheit entscheidet sich aus purem Interessante und wegen der Berufsaussichten für
einen Studiengang(Большинство выбирает программу обучения из чистого интереса и из-за
перспектив работы)

2. Das hat das Hannoveraner Hochschul-Informations-System (HIS) bei einer Umfrage unter
Studienanfängern herausgefunden(Это то, что Ганноверская Университетская
информационная система (HIS) выяснила в ходе опроса новичков)

3. Es sind überwiegend Studierende der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, die ihr Studium
aus beruflichen Gründen begonnen haben.( Это преимущественно студенты экономических и
юридических наук, которые начали учебу по профессиональным причинам)

4. Besonders junge Männer haben oft nur die eigene Karriere im Blick(Особенно молодые
люди часто имеют в виду только собственную карьеру)

5. Neben den Berufsaussichten achten die zukünftigen Studenten bei der Wahl ihres Faches auf
den Studienort.( Помимо перспектив работы, будущие студенты обращают внимание на
место учебы при выборе своего предмета.)

6. Wer weg will vom heimischen Herd, geht in die Metropolen oder an die
Traditionsuniversitäten(Те, кто хочет уйти от домашнего очага, идут в мегаполисы или в
традиционные университеты)

7. Früher gab es mehr Abiturienten, die sich nach dem Blick auf die Deutschlandkarte für die
Uni entschieden, die am weitesten vom Elternhaus entfernt liegt.( Раньше было больше
выпускников, которые, взглянув на карту Германии, выбрали университет,
расположенный дальше всего от родительского дома)

А 32

A) 1. Semesterferien-e)haben-иметь каникулы(быть на каникулах)


2.das Studienfach/die Uni-b) entscheiden- выбрать научную дисциплину
3. sich an einer Uni-d) zahlen-платить за университет
4. im Studentenwohnheim-g) wohnen-жить в студ.общежитии
5.Vorlesungen und Seminare- j)besuchen-посещать лекции и семинары
6. an der Abschlussarbeit- a) bewerben –подать заявление на увольнение
7. ein Betriebspraktikum-- i) absolvieren-завершить стажировку
8. Studiengebuhren- b)einschreiben-вписываться в изучение сборов ?
9. sich fur ein Studienfach-f) wechseln-поменять дисциплину

b) 1. Der Kommilitone- Mitschüler- одноклассник

2. das Stipendium- Ausbildungsbeihilfe-стипендия

3. die Exmatrikulation- abziehen-отчисление

4. die Immatrikulation- anrechnen-зачисление

5. die Promotion- Förderung-мотивация, поощрение

6. das Auslandssemester- Studiensemester.-учебный семестр


7. das Praktikum- praktische Tätigkeit-практика

8. der/die Studierende- Studenten-студенты

A 36

1. Marla Ugrimov willab September ein wirtschaftswissenschaftliches Fach in Bremen


studieren. -richtig

2. Marias Muttersprache ist Deutsch. -falsch

3. Das Kleine Deutsche Sprachdiplom, die Oberstufenprüfung des Goethe-Instituts oder TestDaf
Niveau 4 gelten als sprachliche Zulassungsprüfungen. -richtig

4. In Bremen gibt es Zimmer in Studentenwohnheimen für 200 Euro-richtig

5. Wohnen in einer Wohngemeinschaft ist teurer als Im Studentenwohnheim-falsch

6. Studenten können sich bis zum 15.Juli für ein Studium anmelden-richtig

7. Im September erfahren die Studenten dann, ob sie fürs Studium angenommen sind.-falsch

A34

1.Welche großen und welche bekannten Universitäten gibt es in Ihrem Heimatland?- In der
Ukraine gibt es so bekannte und große Universitäten wie die Kiewer nationale Taras-
Schewtschenko-Universität, Kharkiv National University Vasyl Karazin National University
"Kyiv-Mohyla-Akademie"

2.Würden Sie lieber an einer kleinen oder an einer großen Universität studieren?
Begründen Sie Ihre Meinung.- eine große oder eine kleine Universität spielt für mich keine
Rolle. Die Hauptsache ist, dass die Lehrer an der Universität gutes wissen geben.

3.Welche Rolle spielt der Studienort? Begründen Sie Ihre Meinung. Der Studienort spielt
eine große Rolle, da jede Universität ein eigenes System und eine andere Zusammensetzung von
Lehrern hat. Aber nicht eine geringere Rolle im Bildungsprozess spielt der Student selbst.

4.Was sind die beliebtesten Studienfächer in Ihrem Heimatland? In unserem Land sind die
beliebtesten Studienfächer Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

5.Was sind wichtige Gründe für die Wahl der Studienrichtung in Ihrem Heimatland?-
Wichtige Gründe sind das Prestige des zukünftigen Berufs, das Gehalt. Weniger Menschen
wählen Studienrichtung nach Interessen

6.Nehmen Universitäten in Ihrem Heimatland Studiengebühren? Wenn ja, wie hoch sind
die Gebühren durchschnittlich? Wir haben sowohl bezahlte als auch Kostenlose Ausbildung .
Der Preis der Ausbildung hängt von der Universität und der Studienrichtung ab.

7.Wie finanzieren Studenten in Ihrem Heimatland ihr Studium? einige studenten werden
von den eltern bezahlt, einige arbeiten und einige erhalten ein stipendium.

A 34
1.Man kann in Grafik deutlich erkennen dass 90% der Schüler Geld von Ihren Eltern erhalten.
Aus der Statistik ist auch ersichtlich, dass 60% der Studenten arbeiten. Auf dem Dritten Platz
steht Studenten, die Geld von verwandten und bekannten nehmen. Und den geringsten
Prozentsatz nehmen die Antworten der eigenen Ersparnisse, der Kredite, des Stipendiums ein.

In der folgenden Grafik können wir die durchschnittlichen monatlichen Ausgaben für Studenten
sehen.Am teuersten sind Miete und Nebenkosten -266 Euro. An zweiter Stelle stehen
Lebensmittel -147 Euro. Dahinter kommt der Transport, die Freizeit. Und die geringste Menge
an Geld wird für Medizin, Kleidung, Telefon, Internet und Lernmittel ausgegeben.

2.Man kann aus der Statistik deutlich erkennen die beliebtesten Studienfächer unter männlichen
Studenten. An Erster Stelle stehen Rechts -, Wirtschafts-und Sozialwissenschaften-30 %. An
zweiter Stelle stehen Ingenieurwissenschaften mit 25, 9 %. Dahinter Folgen Mathematik und
Naturwissenschaften-21,58 %. Und der kleinste Prozentsatz der Sprach - und
Kulturwissenschaften- 12,09%, Humanmedizin / Medizinische Wissenschaften-3,98% , Kunst,
Kunstwissenschaft-2,74% , Prozent der agrar -, Forst-und Agrarwissenschaften und Sport-1,75 ,
Andere Vielfache-0,14 % , der Veterinärmedizin-0, 12%

In der folgenden Grafik können Sie die beliebtesten Studienfächer unter weiblichen Studenten
sehen. An Erster Stelle stehen mit 31,24 % Rechts -, Wirtschafts-und Sozialwissenschaften.
Dahinter Folgen 30,93 % der Sprach-und Kulturwissenschaften. Den Dritten Platz belegen
13,89% Mathematik, Naturwissenschaften. Am wenigsten wichtig waren 7,11%der
Ingenieurwissenschaften, Humanmedizin / Medizinische Wissenschaften-7,02% , Kunst,
Kunstwissenschaft-5,41%, Prozent der agrar -, Forst-und Agrarwissenschaften-2,33 %, Sport-
1,24% , Andere Vielfache-0,13% , Veterinärmedizin-0,7%