Sie sind auf Seite 1von 8

Musterlösung GET & ET1 vom 07.02.

2019

Aufgabe 1

Durch die parallelschaltung von A2 und A3 ist der Gesamtwiderstand von A kleiner als der Gesamtwiderstand von
B und die Quelle A gibt einen größeren Strom ab.

Antwort 1: A1 leuchtet heller als B1


Grund: A1 durchfließt einen größeren Strom ⇒ A1 leuchtet heller

Antwort 2: Die Lampen A2 und A3 haben zusammen einen geringeren Widerstand als B2
Grund: Parallelschaltung von Widerständen

Antwort 3: A2 leuchtet weniger hell als B2


Grund: Parallelschaltung = Stromteiler

Antwort 4: Die Spannung an A2 ist kleiner als die Spannung an B2


Grund: Kleinerer Strom über gleichen Widerstand ⇒ kleinerer Spannungsabfall

Antwort 5: Die gesamte Leistung in Schaltung A ist größer als die in Schaltung B
Grund: Größerer Strom bei gleicher Spannung ⇒ größere Leistung

Antwort 6: Der gesamte Widerstand in Schaltung A ist kleiner als der in Schaltung B
Grund: Gesamtwiderstand der Parallelschaltung von A2 und A3 ist kleiner als der Widerstand von B2

Aufgabe 2

Überlagerungsverfahren mit der Notation:

’ → Stromquelle geöffnet
” → Spannungsquelle kurzgeschlossen

Aufgabe 2.1

Stromquelle geöffnet:

U 1
I 20 = = A
R 1 + R 2 15

Spannungsquelle kurzgeschlossen, R1 und R2 sind parallel ⇒ Stromteiler:

R 1||2
I 200 = I ·
R2
R1 · R2
R 1||2 =
R1 + R2
00 R1 1
I2 = I · = A
R1 + R 2 3

Aus Überlagerung:
I 2 = I 20 + I 200 = 0.4A

Stand: 11. März 2019 1


Musterlösung GET & ET1 vom 07.02.2019

Aufgabe 2.2

Für die Leistung gilt:


P 1 = I 12 · R 1
Überlagerungsverfahren für I 1 wie in 2.1:

U
I 10 = −
R1 + R2
R2
I 100 = I ·
R1 + R2
I · R 2 −U 9V
I1 = =
R1 + R2 R1 + R2
2
(9V)
⇒ P 1 = R1 ·
(R1 + R 2 )2
0 = P 1 · (R 1 + R 2 )2 − 81 · R 1
0 = P 1 · R 12 + (2 · P 1 · R 2 − 81) · R 1 + P 1 · R 22
0 = 1,4 · R 12 − 53 · R 1 + 140
⇒ R 1,1 = 35Ω
⇒ R 1,2 = 2.86Ω

Kleinste Lösung der quadratischen Gleichung ist R 1,2 = 2.86Ω

Aufgabe 3

Aufgabe 3.1

Berechnung einer Ersatzspannungsquelle U0 bezüglich Klemme A und B.

2R R

U0

R i = (2R||R) + (R||2R) = 2(R||2R)


2R · R 4
Ri = 2 = R
2R + R 3
U U 1
U0 = · 2R − ·R = U
3R 3R 3

Stand: 11. März 2019 2


Musterlösung GET & ET1 vom 07.02.2019

Bestimmung von U AB anhand der Ersatzspannungsquelle.


R
U AB = U0 ·
R + Ri
1 3R
= U·
3 7R
1
= U
7

Aufgabe 3.2

R R

B A
U

R
R

Der Brückenwiderstand zwischen den Klemmen entfällt durch das gleiche Potential an beiden Klemmen.

R g es = 2R||2R = R

Aufgabe 4

Aufgabe 4.1

IRL = 6A
U = 500V + j 400V
500V + j 400V
ZRL =
6A
ZRL = 83,3Ω + j 66,7Ω
R 1 = Re(ZRL ) = 83,3Ω

Stand: 11. März 2019 3


Musterlösung GET & ET1 vom 07.02.2019

Aufgabe 4.2

X L = I m(ZRL ) = 66,7Ω

Aufgabe 4.3

|U| = 640V
|I| = 10,2A
µ ¶ µ ¶
400V 3A
ϕ = arctan − arctan
500V 9,8A
ϕ = 21,6◦

Alternativ können die bis hier berechneten Werte auch ausgemessen werden.

P = |U| · |I| · cos ϕ


P ≈ 6070W → Antwort B) 6075W

Aufgabe 5

Aufgabe 5.1

1
XC =
ω ·C
X C = 0,16Ω
ϕ = 90◦ − δ = 80◦
¡ ¢ XC
tan ϕ =
RC
XC
R=
tan (80◦ )
R = 0,028Ω

Aufgabe 5.2

XC
µ ¶
ϕ = arctan
RC
ϕ = 62,18◦
UR = U · cos ϕ
¡ ¢

UR 2
P=
RC
P = 31,11W

Stand: 11. März 2019 4


Musterlösung GET & ET1 vom 07.02.2019

Aufgabe 5.3

P = const.
UR,neu 1
=
cos ϕ
¡ ¢
UR,alt
2 2
UR,neu UR,alt
P= =
R neu R alt
UR,neu 2
µ ¶
R neu = · R alt
UR,alt
R neu = 0,128Ω

Aufgabe 6

Aufgabe 6.1
p
Un = Ui · 3 = 400V

Aufgabe 6.2
p
231 3
IG = = 500A
2 · XG

Aufgabe 6.3

U2n = U2XG + U2R


q
UR = U2n − U2XG
UR = U XG ⇒ R = X G = 0,4Ω
³ ´2
283
p
3
P = 3· = 200kW
0,4Ω

Aufgabe 7

Aufgabe 7.1

P1 + P2
SG =
0,8
SG = 375kVA · e j 36,87
S
I= p G
3·U
I = 541 · e j 36,87

Stand: 11. März 2019 5


Musterlösung GET & ET1 vom 07.02.2019

Aufgabe 7.2

ϕ1 = 26,56◦ ⇒ cos ϕ1 = 0,894


¡ ¢

Q 1 = P 1 · tan ϕ1
¡ ¢

Q 2 = P 2 · tan ϕ2
¡ ¢

QG = Q 1 +Q 2
PG = P 1 + P 2
¡ ¢ QG
tan ϕG =
P
¡ ¢ G
P 1 · tan ϕ1 + P 2 · tan ϕ2
µ ¡ ¢¶
tan ϕG =
¡ ¢
P1 + P2
tan φG · (P 1 + P 2 ) − P 1 tan ϕ1
µ ¡ ¢ ¡ ¢¶
ϕ2 = arctan
P2
µ ¶
0,75 · 300kW − 0,5 · 200kW
ϕ2 = arctan = 51,3◦
100kW
cos ϕ2 = 0,63
¡ ¢

Aufgabe 7.3

U2
QG = PG tan φG = 225kVarQG = n = U 2 · 2π f C
¡ ¢
XC
QG
C= 2 = 4,48mF
U 2π f

Aufgabe 8

Aufgabe 8.1

UR A = 4 ·UD −UB E = 2,1V


UR A
RA = = 60Ω
IL

Aufgabe 8.2

70mW
I max = = 0,1A
0,7V
1
I mi n = · I max = 0,01A
10
URV = Ue − 4 ·UD = 3,2V
URV
RV = = 320Ω
I mi n

Stand: 11. März 2019 6


Musterlösung GET & ET1 vom 07.02.2019

Aufgabe 8.3

Ue = I max · RV + 4 ·UD
Ue = 42,8Ω

Aufgabe 8.4

UC E = UB −ULE D − I L · R A
UC E = 10,4V
PV = UC E · I L = 364mW

Aufgabe 9

Aufgabe 9.1

Ue = I 1 R 1 +UB E
UB E
I1 = IB +
R
¶ 2
UB E
µ
Ue = I B + · R 1 +UB E
R2
Ue − RR21 UB E −UB E
IB =
R1
IC = β · I B
Ue − RR12 UB E −UB E
IC = β · = 0,02A
R1
U A = UB − I C · R A
U A = 9V

Aufgabe 9.2

Ue −UB E
IC = = 0,0315A
R1
UC E = U A = UB − R A · IC = 5,55V
PV = UC E · IC = 175mW

Stand: 11. März 2019 7


Musterlösung GET & ET1 vom 07.02.2019

Aufgabe 10

Aufgabe 10.1

R2
UE = ·U A1
R x + R2
U A1
R x = R2 − R2
UE
±1V
R x = 20kΩ − 20kΩ = 180kΩ
±100mV

Aufgabe 10.2

µ ¶
1
U A1 = IE 2 R3 +
j ωC
U A2 = −IE 2 R 4
U A2 R4
=−
U A1 R3 + j 2π1f C
U A2
= −1,82 − j 0,58
U A1

Aufgabe 10.3

Vorgehen nach dem Ausschlussverfahren:

• 10V Spannungsquelle sorgt für konstante positive Verschiebung → Ausschluss von B und D

• Diode schneidet untere Sinuswelle ab → Ausschluss von E

Die korrekte Antwort zwischen den verbleibenden Möglichkeiten A und C kann durch die Bestimmung der kon-
stanten Verschiebung gefunden werden. Vernachlässigt man für die Berechnung der Verschiebung die Wech-
selspannung von U A1 kann aufgrund des Kondensators kein Strom in der Rückkopplung fließen. Dadurch ist
U A2 = U+ und U A2 kann über den Spannungsteiler von R 6 und R 7 bestimmt werden.

R7
U+ = U z ·
R6 + R7
1
U+ = 4,7V ·
3
U+ = 1,57V

Mit der konstanten Verschiebung von 1,57V ist die richtige Antwort: A.

Stand: 11. März 2019 8