Sie sind auf Seite 1von 22

Installationshinweise

Komplettset Rückfahrkamera
v1.1 (20.08.2019)

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 1
Inhaltsverzeichnis
1 Haftungsausschluss 3

2 Urheberrecht 4

3 Allgemeine Hinweise 4

4 Sicherheitshinweise 5

5 Voraussetzungen für den bestimmungsmäßigen Betrieb 5

6 Unser Tipp: ein Kabel an ein anderes anschließen 6

7 Hinweis Kabelaufdruck/farben 7

8 Montageanleitung 8

9 Einbauhinweis 9

10 Demontage Verkleidung Heckklappe 10

11 Montage Kamera 12

12 Demontage A-Säulenverkleidung / Einstiegsleiste Beifahrerseite 13

13 Leitungsverlegung in den Kofferraum 15

14 Leitungsverlegung zur Mainunit 16

15 Ausbau Mainunit 17

16 Anschluss Leitungssatz 18

17 Alternativ Anschluss CAN High + Can Low 19

18 Kodierung mittels Kodierinterface 20

19 Kodierdongle 20

20 Busruhe 20

21 Anschluss/Fehlersuche Kabelsatz 21

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 2
1 Haftungsausschluss
Sehr geehrter Käufer,

unsere Kabelsätze werden anhand der Schalt- und Stromlaufpläne der jeweiligen Kfz-Hersteller entwickelt
und vor der Serienfertigung an einem Original-Fahrzeug angepasst und getestet. Die Einbindung in die Fahr-
zeugelektronik folgt daher den Vorgaben der Kfz-Hersteller. Unsere Einbauanleitungen entsprechen, was das
erforderliche Vorverständnis und die Genauigkeit der Darstellung in Text und Bild anbelangt, dem in der
Fahrzeugelektrik/-elektronik üblichen und haben sich bereits hundertfach in der Praxis bewährt.

Sollte bei der Installation eines unserer Produkte dennoch Schwierigkeiten auftreten, so leisten wir Ihnen
jederzeit telefonischen und elektronischen Support per E-Mail. Zudem bieten wir Ihnen an, die Installation
in unserem Werk in Bad Segeberg vorzunehmen.

Kosten, die dadurch entstehen, dass Dritte mit der Installation unserer Produkte beauftragt werden,
übernehmen wir dagegen grundsätzlich nicht. Lediglich dann, wenn sich herausstellt, dass ein Fehler unseres
Produkts vorliegt, erstatten wir die nachgewiesenen Kosten des Einbaus und die Kosten des Ausbaus des
fehlerhaften Produkts, wobei wir die Kostenerstattung auf brutto EUR 110,- begrenzen und uns die Über-
prüfung des behaupteten Fehlers in unserem Werk in Bad Segeberg vorbehalten. Die Versandkosten für die
Werksüberprüfung werden Ihnen bei begründeter Reklamation erstattet.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass jede Fachwerkstatt, die über die erforderlichen Diagnosegeräte,
die Diagnosesoftware und die Stromlaufpläne der Hersteller verfügt, etwaige Fehler an einem unserer Pro-
dukte innerhalb kurzer Zeit finden kann, sodass Ein- und Ausbau einschließlich Fehlerdiagnose in maximal
60 Minuten erfolgen können.

Wir haben ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass viele Fachwerkstätten mit den Stromlaufplänen der
Hersteller nicht zurecht kommen und übliche Schaltpläne nicht lesen können, sodass für einfachste Instal-
lationsarbeiten diverse Stunden aufgeschrieben werden. Sie werden verstehen, dass wir weder das Risiko,
eine zuverlässige Fachwerkstatt zu finden, übernehmen, noch die Mitarbeiterschulung der Werkstatt Ihres
Vertrauens finanzieren können.

Kosten, die dadurch entstehen, dass Sie fehlende Teile oder Ersatz für fehlerhafte Teile bei anderen
Anbieter beziehen, erstatten wir bis zur Höhe der Kosten, die durch eine Nachlieferung entstanden wären
(ersparte Aufwendungen). Nach dem gesetzlichen Gewährleistungsrecht bestünde in diesem Fall keinerlei Er-
stattungsanspruch, solange uns eine Frist zur Nacherfüllung nicht gesetzt wurde oder eine zur Nacherfüllung
gesetzte Frist nicht abgelaufen ist.

Also, wenn Sie beim Einbau oder Betrieb eines unserer Produkte Probleme haben, rufen Sie uns an,
schreiben Sie uns eine Mail, schicken Sie uns das Produkt zu oder kommen Sie mit Ihrem Fahrzeug in unser
Werk in Bad Segeberg. Wir sind sicher, für jedes Anliegen eine sachgerechte Lösung zu finden.

Mit freundlichen Grüßen


Ihr Kufatec GmbH & Co. KG Team

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 3
2 Urheberrecht
Unsere Einbau- und Bedienungsanleitungen, Einbaupläne, Software und sonstigen Dokumentationen in Text-
und Bildform sind urheberrechtlich geschützt.

Eine Veröffentlichung oder Verbreitung dieser Dokumentationen ist nur mit schriftlicher Genehmigung der
Kufatec GmbH & Co. KG zulässig.

3 Allgemeine Hinweise
Bei der Entwicklung des Produktes wurde besonders auf Ihre persönliche Sicherheit, kombiniert mit best-
möglichstem Bedienungskomfort, modernem Design und aktuellen Produktionstechniken geachtet.

Trotz größtmöglicher Sorgfalt kann es bei unsachgemäßer Installation oder Benutzung, oder bei falscher
Bedienung, zu Verletzungen oder/und Sachschäden kommen.

Bitte lesen Sie deshalb die Ihnen vorliegende Bedienungsanleitung sorgfältig und vollständig durch und
bewahren Sie diese auf!

Alle Artikel aus unserer Produktion durchlaufen eine 100%ige Prüfung — zu Ihrer Sicherheit.

Wir behalten uns vor, jederzeit technische Änderungen durchzuführen, die dem Fortschritt dienen.

Je nach Artikel und Einsatzzweck ist es eventuell notwendig, vor der Installation bzw. Inbetriebnahme
die gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes zu prüfen.

Das Gerät ist bei Garantieansprüchen in der Originalverpackung mit beigelegtem Kaufbeleg und detail-
lierter Fehlerbeschreibung dem Verkäufer einzuschicken. Beachten sie hierbei die Rücksendebestimmungen
des Herstellers (RMA). Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften.

Der Garantieanspruch und auch die Betriebserlaubnis erlöschen durch:


• unbefugte Änderungen am Gerät oder Zubehör, die nicht vom Hersteller oder dessen Partnern durch-
geführt oder genehmigt wurden
• Öffnen des Gehäuses eines Gerätes
• selbst ausgeführte Reparaturen am Gerät
• unsachgemäße Nutzung / nicht bestimmungsgemäße Nutzung / Betrieb
• Gewalteinwirkung auf das Gerät (Herabfallen, mutwillige Zerstörung, Unfall, etc.)
Beachten Sie beim Einbau alle sicherheitsrelevanten und gesetzmäßigen Bestimmungen. Das Gerät darf nur
durch geschultes Fachpersonal oder ähnlich qualifizierte Personen eingebaut werden.
Beschränken Sie bei Montage- oder Funktionsproblemen die Fehlersuche auf ca. 0,5
Stunden für mechanische bzw. 1,0 Stunden für elektronische Arbeiten.
Um unnötigen Mehraufwand zu vermeiden und Kosten zu sparen, senden Sie uns unverzüglich über das Ku-
fatec Kontaktformular (http://www.kufatec.de/shop/de/infocenter/) eine Anfrage an unseren technischen
Support.
Geben Sie dabei unbedingt folgendes an:
• Fahrgestellnummer
• Teilenummer des Nachrüstsatzes
• Genaue Problembeschreibung
• Bereits durchgeführte Arbeitsschritte
Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 4
4 Sicherheitshinweise
Die Installation darf nur durch geschultes Fachpersonal durchgeführt werden. Installationen nur im span-
nungslosen Zustand vornehmen. Dafür z. B. die Batterie vom Bordnetz trennen, beachten Sie dabei bitte
die Vorgabe des Fahrzeugherstellers.

• Verwenden Sie niemals sicherheitsrelevante Schrauben, Bolzen oder sonstige Befestigungspunkte an


Lenkung, Bremssystem oder anderen Komponenten, um Ihre eigene Fahrsicherheit nicht zu gefährden.

• Schließen Sie das Gerät nur an 12V KFZ-Spannung mit Masseverbindung zur Karosserie an. Diese
Unterbaugruppe ist nicht zugelassen zum Einsatz in LKWs oder anderen KFZ mit 24V Bordspannung.

• Vermeiden Sie den Einbau des Gerätes an Stellen, wodurch die Fahrsicherheit oder die Funktionstüchtig-
keit anderer im Fahrzeug verbauter Unterbaugruppen eingeschränkt würde.

• Dieses Modul darf nur in Kombination mit den nachfolgend genannten Fahrzeugtypen und Modellrei-
hen verwendet werden; der Einbau darf ausschließlich unter Verwendung der in der Montageanleitung
genannten Anschlüsse erfolgen.

• Für Schäden, die durch unsachgemäße Montage, die Verwendung ungeeigneter Anschlüsse oder eine
Montage in nicht vorgesehene Fahrzeugtypen und -modelle entstehen, übernimmt die Kufatec GmbH
& Co. KG keine Haftung.

• Wir weisen Sie darauf hin, dass das Modul die im Folgenden beschriebenen Daten aus dem MOST-
Protokoll des Kraftfahrzeugs verarbeitet. Bei dem Einbau des Moduls wird daher auf ein modell-
spezifisches Gesamtsystem zugegriffen, das uns als Hersteller der genannten Baugruppe nur zum Teil
bekannt ist.

• Vor allem bei Änderungen innerhalb derselben Modellreihe und desselben Modelljahres kann deshalb
die Verwendbarkeit unserer Baugruppe nicht in jedem Fall gewährleistet werden. Für eine Verwend-
barkeit unserer Baugruppe mit herstellerseitigen Änderungen übernimmt die Kufatec GmbH & Co.
KG daher keine Haftung.

• Die Kufatec GmbH & Co. KG übernimmt keine Gewähr dafür, dass der Einbau des hier beschriebenen
Bauteils nach den Garantiebestimmungen einzelner Fahrzeughersteller zugelassen ist. Bitte beachten
Sie deshalb vor dem Einbau die Einbaurichtlinien und Garantiebedingungen Ihres Fahrzeugherstellers.

• Der Hersteller behält sich vor Bauteile ohne Angaben von Gründen zu ändern.

• Irrtümer und Änderungen vorbehalten

5 Voraussetzungen für den bestimmungsmäßigen Betrieb


Setzen Sie das Gerät nur in dem ihm zugedachten Bereich ein.

Bei nicht fachgerechter Installation, zweckfremdem Gebrauch oder bei Umbauten erlöschen
die Betriebserlaubnis und der Garantieanspruch.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 5
6 Unser Tipp: ein Kabel an ein anderes anschließen

1 2

3 4

5 6

Abbildung 1: ein Kabel an ein anderes anschließen

Tabelle 1: Anweisungen für den Anschluss eines Kabels an ein anderes


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Nehmen Sie das Kabel vom Fahrzeug, an das Sie mit anschließen wollen, (hier grün
markiert) und isolieren es an einer Stelle mit geeignetem Werkzeug (Abisolierzan-
ge/Cuttermesser) ab.
2 Nehmen Sie nun das Kabel vom Kabelsatz, das Sie anschließen wollen, (hier gelb
markiert) und isolieren es am Ende ab.
3 Zwirbeln Sie die Drähte des abisolierten Kabels zusammen.
4 Legen Sie das Ende des anzuschließenden Kabels unter die abisolierte Stelle des
Kabels vom Fahrzeug...
5 ... und wickeln das anzuschließende Kabel um das Fahrzeugkabel herum. Verlöten
Sie die Verbindung anschließend fachgerecht.
6 Kleben Sie zuletzt Isolierband um die Verbindungsstelle. Achten Sie darauf, dass
die Isolierung fachgerecht angebracht wird, um spätere Korrosion der Verbindung
zu vermeiden.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 6
7 Hinweis Kabelaufdruck/farben

Abbildung 2: Kabelaufdruck

Sollte der Kabelsatz aus farbigen Leitungen bestehen, so schließen Sie die Kabel ent-
sprechend der Farbe am Ende der Leitungen an. Sollten alle Kabel des Kabelsatzes die
gleiche Farbe aufweisen, so schließen Sie die Kabel entsprechend des Kabelaufdrucks am
Ende der Leitungen an.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 7
8 Montageanleitung
Die nachfolgende Darstellung zeigt die Leitungsverlegung sowie die Position der einzelnen Komponenten.

3 1

Abbildung 3: Fahrzeug Übersicht

• 1 Rückfahrkamera

• 2 Masse

• 3 Anschluss Leitungssatz

Beachten Sie, dass diese Übersicht rein zum Zwecke der Veranschaulichung dient. Verlegen Sie den
Kabelsatz stets auf dem geeignetesten und kürzestem Wege. Eine ausführliche Beschreibung der
Leitungsverlegung entnehmen Sie bitte den entsprechenden Kapiteln der folgenden Anleitung.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 8
9 Einbauhinweis
Wichtiger Hinweis zum Einbau

• Diese Einbauanleitung wurde beispielhaft an einem Audi Q3 F3 durchgeführt. Wir möchten


darauf hinweisen, dass die Demontage der einzelnen Verkleidungsteile bei anderen Fahrzeugtypen
abweichen kann. Wir bitten Sie daher, dies zu beachten.

Hinweise zum Rückbau des Fahrzeugs

• Bevor Sie mit dem Rückbau am Fahrzeug beginnen, muss das System zuerst auf
ordnungsgemäße Funktion getestet werden.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 9
10 Demontage Verkleidung Heckklappe

Abbildung 4: Demontage Verkleidung Heckklappe

Tabelle 2: Anweisungen für die Demontage der Verkleidung der Heckklappe


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Entfernen Sie die Heckklappenverkleidung, indem Sie zuerst die beiden markierten
Wartungsklappen vorsichtig entfernen. Diese sind lediglich geclipst und können nach
unten abgezogen werden.
Lösen Sie an beiden Wartungsklappen die Steckverbindung der Heckklappenbeleuch-
tung.
2 Öffnen Sie das Warndreickfach und entfernen Sie das Warndreick. In dem Fach 2xT25
befinden sich zwei Schrauben die gelöst und entfernt werden müssen.
3 Anschließend kann die Verkleidung mit Hilfe eines Montagehebels vollständig abge-
nommen werden.
Hinweis: Sollte im Fahrzeug bereits eine elektrische Heckklappe ver-
baut sein, muss zusätzlich die Steckverbindung des Heckklappentaster
getrennt werden bevor die Verkleidung endgültig aus dem Fahrzeug ent-
fernt werden kann.
4 Die markierte Verkleidung der Heckklappe kann ebenfalls mit Hilfe eines Montage-
hebels gelöst und entfernt werden.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 10
1

Abbildung 5: Demontage Verkleidung Heckklappe

Tabelle 3: Anweisungen für die Demontage der Verkleidung der Heckklappe


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Um die seitliche Heckklappenverkleidung entfernen zu können, muss zuerst der Plas-
tikclip (je Seite) in der Heckklappe gelöst und entfernt werden.
Abschließend können die beiden Verkleidungsteile mit Hilfe eines Montagehebels
gelöst und entfernt werden.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 11
11 Montage Kamera

1 2

3
3

Abbildung 6: Montage Kamera

Tabelle 4: Anweisungen für die Montage der Kamera


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Tauschen Sie den werkseitigen Heckklappentaster gegen den neuen Taster mit inte-
grierter Rückfahrkamera aus.
2 Lösen Sie zuerst den markierten Stecker vom Heckklappentaster.
3 Lösen Sie rund um den Taster die markierten Einrastnasen. Anschließend kann der
Taster nach außen herausgedrückt werden.
4 Setzen Sie den neuen Taster mit der integrierten Rückfahrkamera ein. Verbinden Sie
den eben gelösten Stecker wieder mit dem neuen Taster.
5 Verbinden Sie nun unseren Kabelsatz mit den Leitungen der Rückfahrkamera.
Die Leitung mit dem Aufdruck PIN 1 wird nicht benötigt und muss lediglich zurück-
gebunden werden.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 12
12 Demontage A-Säulenverkleidung / Einstiegsleiste Beifahrerseite

3 4

Abbildung 7: Demontage A-Säulenverkleidung / Einstiegsleiste Beifahrerseite

Tabelle 5: Anweisungen für die Demontage der A-Säulenverkleidung / Einstiegsleiste Beifahrerseite


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Lösen und entfernen Sie die seitliche Armaturenbrettverkleidung auf der Beifahrer-
seite mit Hilfe eines Montagehebels.
2 Entfernen Sie die markierte A-Säulenverkleidung.
3 Lösen Sie die markierte Einstiegsleiste, indem Sie zuerst das hintere Stück der Ein-
stiegsleiste mit Hilfe eines Montagehebels lösen und entfernen.
4 Lösen Sie die A-Säulenverkleidung mit Hilfe eines Montagehebels. Anschließend kann
die Einstiegsleiste komplett aus dem Fahrzeug entfernt werden.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 13
1

Abbildung 8: Demontage A-Säulenverkleidung / Einstiegsleiste Beifahrerseite

Tabelle 6: Anweisungen für die Demontage der A-Säulenverkleidung und Einstiegsleiste Beifahrerseite
Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Lösen Sie die hintere Einstiegsleiste auf der Beifahrerseite mit Hilfe eines Montage-
hebels etwas an.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 14
13 Leitungsverlegung in den Kofferraum

1
2

Abbildung 9: Leitungsverlegung in den Kofferraum

Tabelle 7: Anweisungen für die Leitungsverlegung in den Kofferraum


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Verlegen Sie die Leitungen entlang des Originalkabelbaums zur Durchführung (Heck-
klappe) und befestigen diese entsprechend mit Werkstattmaterial.
2 Lösen Sie die markierte Gummitülle mit Hilfe eines Montagehebels.
3 Führen Sie die Leitungen nun mit einer Durchziehhilfe durch die Gummitülle.
4 Lösen Sie die obere C-Säulenverkleidung mit Hilfe eines Montagehebels etwas an.
Ziehen Sie die Leitung weiter in die obere C-Säulenverkleidung.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 15
14 Leitungsverlegung zur Mainunit

1
2

Abbildung 10: Leitungsverlegung zur Mainunit

Tabelle 8: Anweisungen für die Leitungsverlegung zur Mainunit


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Verlegen Sie die Leitung mithilfe einer Durchziehhilfe von der oberen D-Säulen-
verkleidung nach unten in die Seitenverkleidung und anschließend nach vorne in
Richtung Rückbank.
2 Lösen Sie die obere seitliche Abdeckung mithilfe eines Montagehebels etwas an.
3 Ziehen Sie den Leitungssatz unterhalb der oberen seitlichen Abdeckung nach un-
ten zur Einstiegsleiste und anschließend zur B-Säule. Verwenden Sie hierbei eine
Durchziehhilfe.
4 Ziehen Sie die Leitungen hinter der B-Säulenverkleidung hervor und verlegen diese
unter der Einstiegsleiste nach vorne zur A-Säule.
! Hinweis: Beachten Sie, dass die Masseleitung vorerst an der A-Säule im
Beifahrerfußraum verbleiben muss.
5 Ziehen Sie den Leitungssatz zur oberen A-Säulenverkleidung. Führen Sie den Lei-
tungssatz hinter das Armaturenbrett (Handschuhfach) ein und verlegen diese an-
schließend zum Einbauschacht der Mainunit. Verwenden Sie hierbei eine Durchzieh-
hilfe.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 16
15 Ausbau Mainunit

Abbildung 11: Ausbau Mainunit

Tabelle 9: Anweisungen für den Ausbau der Mainunit


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Entriegeln Sie die Mainunit mit entsprechenden Verriegelungshaken. Die Mainunit
befindet sich im Handschuhfach.
! Hinweis: Achten Sie darauf, dass die Entriegelungshaken mit der richtigen
Seite voran in die Mainunit eingeführt werden.
2 Ziehen Sie die Mainunit vorsichtig aus dem Einbauschacht hervor.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 17
16 Anschluss Leitungssatz

2 3

4 5

Abbildung 12: Anschluss Leitungssatz

Tabelle 10: Anweisungen für den Anschluss des Leitungssatzes


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
1 Lösen Sie den markierten Quadlockstecker, der sich auf der linken Seite der Mainunit
befindet. Verlegen Sie den Leitungssatz vom Einbauschacht (Mainunit) zum Quad-
lockstecker.
2 Lösen Sie den grauen Steckereinsatz aus dem Quadlockstecker. Schließen Sie Can
High + Low wie folgt an:
Verbinden Sie Can High (schwarz/weiß) mit Leitung violett in PIN 6
Verbinden Sie Can Low (schwarz/gelb) mit Leitung orange/braun in PIN 12
3 Lösen Sie nun den blauen Steckereinsatz aus dem Quadlockstecker. Pinnen Sie die
Videoleitung wie folgt in den Steckereinsatz ein:
Transparente Leitung in PIN 6 einpinnen
Schwarze Leitung in PIN 12 einpinnen
4 Verbinden Sie die Leitung mit Aufdruck Dauerplus (Kl.30) an Leitung
grün/violett in PIN 18 (Quadlockstecker). Bitte nachmessen.
5 Schließen Sie das Massekabel an den Massepunkt im Beifaherfußraum an. Der Mas-
sepunkt befindet sich an der A-Säule (Beifahrerseite).

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 18
17 Alternativ Anschluss CAN High + Can Low

a a

Abbildung 13: Alternativ Anschluss CAN High + Can Low

Tabelle 11: Alternativ Anschluss CAN High + Can Low


Nr. Arbeitsschritt Hinweis
a Lösen Sie die Steckverbindung vom CAN-Gateway. Das Gateway befindet sich hinter
dem Sicherungsträger im Fahrerfußraum. Verbinden Sie die Can High + Low wie
folgt:
CAN High an Leitung (violett) in Pin 20
CAN Low an Leitung (orange/braun) in Pin 10
b An der markierten Position befindet sich der CAN-Trennstecker T17b. Verbinden
Sie die Leitungen für CAN-High und CAN-Low an diesem wie folgt:
CAN High an Leitung (violett) in Pin 10
CAN Low an Leitung (orange/braun) in Pin 11

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 19
18 Kodierung mittels Kodierinterface
Anweisung zur Verwendung des Kodierinterfaces

• Wichtiger Hinweis: Bei den Modellen (ab Mj.2019) - Audi A4, A6, A7, A8, Q3, Q5,
Q8 / VW Touareg CR - muss die Motorhaube vor dem Kodieren geöffnet werden.
Diese muss während des Kodiervorgangs geöffnet bleiben.

• Schalten Sie die Zündung ein. Beachten Sie hierbei das der Motor nicht gestartet wird. Warten
Sie ca. 30 Sekunden und stecken Sie das Interface in die Diagnoseschnittstelle (OBD II Stecker)
vom Fahrzeug. Diese Schnittstelle befindet sich im Fahrerfußraum links oberhalb der Fußablage.

• Bei einem Kodierdongle mit einer LED beginnt, sobald die Kodierung gestartet ist, eine rote
LED durchgehend zu leuchten. Sobald die LED erlischt, wurde die Kodierung durchgeführt und
das Interface kann wieder entnommen werden. Je nach Fahrzeug oder Nachrüstung kann die
Kodierung bis zu einer Minute dauern.

• Bei einem Kodierdongle mit zwei LED’s beginnt, sobald die Kodierung gestartet ist, eine rote
und eine grüne LED zu leuchten. Während der Kodierung blinkt bzw. flackert die grüne LED.
Sobald die rote LED erlischt und nur noch die grüne LED durchgehend leuchtet, wurde die
Kodierung durchgeführt und das Interface kann wieder entnommen werden. Je nach Fahrzeug
oder Nachrüstung kann die Kodierung bis zu einer Minute dauern.

19 Kodierdongle
Dongle zur Durchführung der Kodierung

• Um die Kodierung am Fahrzeug durchführen zu können, wird folgender Dongle


benötigt: Artikelnummer 40264 (im Lieferumfang des Sets 43260 enthalten)

20 Busruhe
Abschließende Arbeiten / Busruhe

• Wichtiger Hinweis: Nach erfolgter Kodierung muss die Busruhe des Fahrzeugs ab-
gewartet werden.

• Gehen Sie daher wie folgt vor:


- Schalten Sie die Zündung am Fahrzeug aus und schließen Sie alle Türen.
- Schließen Sie das Fahrzeug mit der Fernbedienung ab.
- Lassen Sie das Fahrzeug anschließend für ca. 15 Minuten stehen.
Wichtig: Bei Fahrzeugen mit Ausstattung Kessy darf sich der Schlüssel nicht im
oder in unmittelbarer Umgebung des Fahrzeugs befinden.

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 20
Hinweise zum Rückbau des Fahrzeugs

• Bevor Sie mit dem Rückbau am Fahrzeug beginnen, muss das System zuerst auf
ordnungsgemäße Funktion getestet werden.

21 Anschluss/Fehlersuche Kabelsatz
Von Rückfahrkamera Heckklappe 8-polig H9 an:

• Can High + Low / grauer Steckereinsatz Quadlockstecker


- Pin 12 an Leitung orange/braun (CAN Low)
- Pin 6 an Leitung orange/violett (CAN High)

• Stromversorgung
- Pin 5 an Masse (Massepunkt A-Säule Beifahrerseite)
- Pin 1 an Leitung grün/violett in Pin 18 (Dauerplus (KL.30) / Quadlockstecker)

Von Rückfahrkamera Heckklappe FAKRA Buchse an:

• blauer Steckereinsatz Quadlockstecker


- Videoleitung (transparent) in Pin 6
- Schirmleitung (schwarz) in Pin 12

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 21
Abbildungsverzeichnis
1 ein Kabel an ein anderes anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
2 Kabelaufdruck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
3 Fahrzeug Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
4 Demontage Verkleidung Heckklappe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
5 Demontage Verkleidung Heckklappe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
6 Montage Kamera . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
7 Demontage A-Säulenverkleidung / Einstiegsleiste Beifahrerseite . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
8 Demontage A-Säulenverkleidung / Einstiegsleiste Beifahrerseite . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
9 Leitungsverlegung in den Kofferraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
10 Leitungsverlegung zur Mainunit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
11 Ausbau Mainunit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
12 Anschluss Leitungssatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
13 Alternativ Anschluss CAN High + Can Low . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Tabellenverzeichnis
1 Anweisungen für den Anschluss eines Kabels an ein anderes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
2 Anweisungen für die Demontage der Verkleidung der Heckklappe . . . . . . . . . . . . . . . . 10
3 Anweisungen für die Demontage der Verkleidung der Heckklappe . . . . . . . . . . . . . . . . 11
4 Anweisungen für die Montage der Kamera . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
5 Anweisungen für die Demontage der A-Säulenverkleidung / Einstiegsleiste Beifahrerseite . . . 13
6 Anweisungen für die Demontage der A-Säulenverkleidung und Einstiegsleiste Beifahrerseite . 14
7 Anweisungen für die Leitungsverlegung in den Kofferraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
8 Anweisungen für die Leitungsverlegung zur Mainunit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
9 Anweisungen für den Ausbau der Mainunit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
10 Anweisungen für den Anschluss des Leitungssatzes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
11 Alternativ Anschluss CAN High + Can Low . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Kufatec GmbH & Co. KG - Dahlienstr. 15 - 23795 Bad Segeberg - e-mail: info@kufatec.de 22