Sie sind auf Seite 1von 22

DIN EN 10222-5:2000-02

Im DIN-Anzeiger für technische Regeln 7/2004


wurden folgende Berichtigungen veröffentlicht:

DIN EN 10222-5:2000-02
Schmiedestücke aus Stahl für Druckbehälter – Teil 5: Martensitische, austenitische und
austenitisch-ferritische nichtrostende Stähle; Deutsche Fassung EN 10222-5:1999
Im Vorwort ist, entsprechend EN 10222-5:1999/AC:2000, nach dem fünften Absatz folgender Absatz
einzufügen: „Der von Deutschland geforderte nicht entgegenstehende nationale Zusatz ist zu beachten.
Dieser Zusatz darf nur als nationaler Anhang zur deutschen Ausgabe dieser Europäischen Norm erscheinen.“

DIN EN 10222-5:2000-02
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

Im DIN-Anzeiger für technische Regeln 8/2004


wurden folgende Berichtigungen veröffentlicht:

DIN EN 10222-5:2000-02
Schmiedestücke aus Stahl für Druckbehälter – Teil 5: Martensitische, austenitische und
austenitisch-ferritische nichtrostende Stähle; Deutsche Fassung EN 10222-5:1999
Im Nationalen Anhang NB zur Norm, Tabelle NB.1 steht auf Seite 5 in der Spalte „Kerbschlagarbeit“ die
falsche Temperaturangabe „bei 30 °C“. Richtig muss es heißen: „bei 20 °C“ – Im Vorwort ist, entsprechend
EN 10222-5:1999/AC:2000, nach dem fünften Absatz folgender Absatz einzufügen: „Der von Deutschland
geforderte nicht entgegenstehende nationale Zusatz ist zu beachten. Dieser Zusatz darf nur als nationaler
Anhang zur deutschen Ausgabe dieser Europäischen Norm erscheinen.“
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

— Leerseite —
DEUTSCHE NORM Entwurf Februar 2000

Schmiedestücke aus Stahl für Druckbehälter


Teil 5: Martensitische, austenitische und austenitisch-ferritische
nichtrostende Stähle
Deutsche Fassung EN 10222-5 : 1999 EN 10222-5
ICS 23.020.30; 77.140.80; 77.140.85 Teilweise Ersatz für
DIN 17440 : 1996-09 und
Steel forgings for pressure purposes – Part 5: Martensitic, austenitic and DIN 17460 : 1992-09
austenitic-ferritic stainless steels;
German version EN 10222-5 : 1999
Pièces forgées en acier pour appareils à pression – Partie 5: Aciers inoxydables
martensitiques, austénitiques et austéno-ferritiques;
Version allemande EN 10222-5 : 1999

Die Europäische Norm EN 10222-5 : 1999 hat den Status einer Deutschen Norm.

Nationales Vorwort
Die Europäische Norm EN 10222-5 wurde vom Technischen Komitee (TC) 28 „Schmiedestücke“ (Sekretariat: Verei-
nigtes Königreich) des Europäischen Komitees für die Eisen- und Stahlnormung (ECISS) erstellt.
Die zuständigen deutschen Normungsgremien sind der Arbeitsausschuß 10 „Schmiedestücke“ und der Unterausschuß 06/1
„Nichtrostende Stähle“ des Normenausschusses Eisen und Stahl (FES).
Diese Norm enthält die Anforderungen an die chemische Zusammensetzung, die mechanischen Eigenschaften bei
Raumtemperatur, erhöhten und tiefen Temperaturen und die Wärmebehandlung von Schmiedestücken aus nichtrosten-
den martensitischen, austenitischen und austenitisch-ferritischen Stählen, die vorzugsweise für die Fertigung von
Druckbehältern bestimmt sind. Für die hochwarmfesten austenitischen Stähle werden zusätzlich Anhaltswerte für die
Zeitstandfestigkeit angegeben.
Diese Norm ersetzt zusammen mit DIN EN 10222-1 sowie mit DIN EN 10250-1 und DIN EN 10250-4 die in DIN 17440
und DIN 17460 enthaltenen Festlegungen für Schmiedestücke.
Änderungen
Gegenüber DIN 17440 : 1996-09 und DIN 17460 : 1992-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Anwendungsbereich auf Schmiedestücke aus nichtrostendem Stahl für Druckbeanspruchungen begrenzt (Nicht-
rostende Schmiedestücke für allgemeine Verwendung sind in DIN EN 10250-1 und DIN EN 10250-4 genormt).
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

b) Allgemeine Anforderungen an Freiformschmiedestücke ausgegliedert (siehe DIN EN 10222-1).


c) Kurznamen gegenüber DIN 17460 geändert, bisherige Werkstoffnummern aber beibehalten.
d) Von den in DIN 17440 und DIN 17460 genormten Sorten sind folgende Sorten entfallen:
alle ferritischen und martensitischen Stahlsorten sowie die austenitischen Stahlsorten X2CrNi19-11 (1.4306),
X6CrNiMoNb17-12-2 (1.4580), X2CrNiMo18-15-4 (1.4438) aus DIN 17440 sowie die austenitischen hochwarm-
festen Stahlsorten X3CrNiN18 11 (1.4949), X6CrNiMo17 13 (1.4919), X8CrNiNb16 13 (1.4961), X8CrNiMoNb16 16
(1.4981), X8CrNiMoVNb16 13 (1.4988), X5NiCrAlTi31 20 (1.4958) und X8NiCrA lTi32-21 (1.4959) aus DIN 17460.
e) Zusätzlich aufgenommen wurden eine martensitische, vier austenitische und zwei austenitisch-ferritische Stahl-
sorten sowie in einen nationalen Anhang die entfallene Sorte X2CrNiMoN17-13-5 (1.4439) sowie drei zusätzliche
austenitische Sorten.
f) Festlegungen für die chemische Zusammensetzung und die mechanischen Eigenschaften sowie Angaben zur
Wärmebehandlung überarbeitet.
Frühere Ausgaben
DIN 17440: 1967-01, 1972-12, 1985-07, 1996-09
DIN 17460: 1992-09

Fortsetzung Seite 2 bis 6


und 14 Seiten EN

Normenausschuß Eisen und Stahl (FES) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

 DIN Deutsches Institut für Normung e. V. · Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise, Ref. Nr. DIN EN 10222-5 : 2000-02
nur mit Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Berlin, gestattet. Preisgr. 12 Vertr.-Nr. 2312
Alleinverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin
Seite 2
DIN EN 10222-5 : 2000-02

Nationaler Anhang NA (informativ)


Literaturhinweise
DIN EN 10222-1
Schmiedestücke aus Stahl für Druckbehälter – Teil 1: Allgemeine Anforderungen an Freiformschmiedestücke; Deutsche
Fassung EN 10222-1 : 1998
DIN EN 10250-1
Freiformschmiedestücke aus Stahl für allgemeine Verwendung – Teil 1: Allgemeine Anforderungen; Deutsche Fassung
EN 10250-1 : 1999
DIN EN 10250-4
Freiformschmiedestücke aus Stahl für allgemeine Verwendung – Teil 4: Nichtrostende Stähle; Deutsche Fassung
EN 10250-4 : 1999

Nationaler Anhang NB (normativ)


Nicht im Widerspruch stehende nationale Ergänzung
(Dieser Anhang gilt nur für die deutsche Fassung dieser Europäischen Norm, entsprechend der ECISS-Geschäftsordnung
von 1989.)

NB.1 Allgemeines
Die Stahlsorten X2CrNiMoN17-13-5 (1.4439), X1NiCrMoCu25-20-5 (1.4539), X1CrNiMoCuN20-18-7 (1.4547) und
X1CrNiMoCuN25-20-7 (1.4529), die in diesem Anhang beschrieben werden, sind in Deutschland verfügbar und werden
dort verbreitet, insbesondere für die Herstellung von Flanschen, eingesetzt.

NB.2 Status
Die in diesem Anhang beschriebenen Stahlsorten sind nur in der deutschen Ausgabe dieser Europäischen Norm enthalten,
um ihre Weiterverwendung zu ermöglichen.

NB.3 Lieferzustand
Die in diesem Anhang beschriebenen Stahlsorten werden üblicherweise im lösungsgeglühten Zustand (siehe Tabelle NB.1)
mit einem maßgeblichen Durchmesser bis 160 mm geliefert.
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

NB.4 Chemische Zusammensetzung


Die chemische Zusammensetzung der in diesem Anhang beschriebenen Stahlsorten wird in Tabelle NB.1 angegeben.

NB.5 Mechanische Eigenschaften


Für die mechanischen Eigenschaften bei Raumtemperatur gelten die Werte in Tabelle NB.1. Die mechanischen Eigen-
schaften bei erhöhten Temperaturen werden in den Tabellen NB.1 und NB.3 angegeben.

NB.6 Sonstige Anforderungen


Siehe DIN EN 10222-1 und DIN EN 10222-5.
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

– Leerseite –
Seite 3
DIN EN 10222-5 : 2000-02
Seite 4
DIN EN 10222-5 : 2000-02

Tabelle NB.1: Chemische Zusammensetzung, mechanische Eigenschaften und Wärmebehandlung

Chemische Zusammensetzung (Schmelzenanalyse) %

C Si Mn P S Cr Mo Ni
Stahlbezeichnung
max. max. max. max. max. Sonstige
1) 2)

Werkstoff-
Kurzname
nummer

16,50 bis 4,00 bis 12,50 bis


X2CrNiMoN17-13-5 1.4439 0,030 1,00 2,00 0,045 0,015 0,12 bis 0,22 N
18,50 5,00 14,50

19,00 bis 4,00 bis 24,00 bis max. 0,15 N,


X1NiCrMoCu25-20-5 1.4539 0,020 0,70 2,00 0,030 0,010
21,00 5,00 26,00 1,20 bis 2,00 Cu

19,50 bis 6,00 bis 17,50 bis 0,18 bis 0,25 N,


X1CrNiMoCuN20-18-7 1.4547 0,020 0,70 1,00 0,030 0,010
20,50 7,00 18,50 0,50 bis 1,00 Cu

19,00 bis 6,00 bis 24,00 bis 0,15 bis 0,25 N,


X1CrNiMoCuN25-20-7 1.4529 0,020 0,50 1,00 0,030 0,010
21,00 7,00 26,00 0,50 bis 1,50 Cu
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56
Seite 5
DIN EN 10222-5 : 2000-02

Tabelle NB.1 (abgeschlossen)

Mechanische Eigenschaften bei Raumtemperatur Wärmebehandlung

0,2 %- 1,0%- Zugfestigkeit Bruch- Kerbschlagarbeit


Maßgeblicher Dehngrenze Dehngrenze dehnung
Durchmesser Übliche Bedingungen einer
Rp0,2 Rp1,0 Rm A 3) KV Referenz-Wärmebehandlung
max. min. min. min. min.
% J
bei
bei 30 °C Sym- Lösungs- Abkühlung
– 196 °C bol glüh- in
temperatur
mm N/mm2 N/mm2 N/mm2 l tr/t l tr/t tr/t 4)
°C 5)

160 285 315 580 bis 800 40 35 100 60 42 Q 1060 bis 1 140 w, a

160 220 250 520 bis 720 35 35 120 90 – Q 1060 bis 1 140 w, a

160 300 340 650 bis 850 40 35 100 60 – Q 1140 bis 1 200 w, a

160 300 340 650 bis 850 40 35 120 90 80 Q 1120 bis 1 180 w, a

1) Für alle Stähle dürfen die Anteile an nicht absichtlich zugefügten Begleitelementen die folgenden Grenzwerte nicht
überschreiten: 0,75 % Kupfer, 0,005 % Bor (siehe Fußnote 2).
2) Begrenzung des Boranteiles auf max. 0,001 5 % vermindert die Tendenz zur Warmrißbildung.
3) l in Längsrichtung
t tangential
tr in Querrichtung
4) Q abgeschreckt
5) a Luft
o Öl
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

w Wasser
Seite 6
DIN EN 10222-5 : 2000-02

Tabelle NB.2: Mindestwerte der 0,2 %-Dehngrenze (Rp0,2) bei erhöhten Temperaturen

Stahlbezeichnung Mindestwert von Rp0,2 in N/mm2 bei einer Temperatur von

Werkstoff-
Kurzname 50 °C 100 °C 150 °C 200 °C 250 °C 300 °C 350 °C 400 °C 500 °C
nummer

X2CrNiMoN17-13-5 1.4439 260 225 200 185 175 165 155 150 –

X1NiCrMoCu25-20-5 1.4539 200 175 165 155 145 130 130 125 110

X1CrNiMoCuN20-18-7 1.4547 270 230 205 190 180 170 165 160 148

X1CrNiMoCuN25-20-7 1.4529 270 230 210 190 180 170 165 160 120

Tabelle NB.3: Mindestwerte der 1,0 %-Dehngrenze (Rp1,0) bei erhöhten Temperaturen

Stahlbezeichnung Mindestwert von Rp1,0 in N/mm2 bei einer Temperatur von

Werkstoff-
Kurzname 50 °C 100 °C 150 °C 200 °C 250 °C 300 °C 350 °C 400 °C 500 °C
nummer

X2CrNiMoN17-13-5 1.4439 290 255 230 210 200 190 180 175 –

X1NiCrMoCu25-20-5 1.4539 240 205 195 185 175 165 160 155 140

X1CrNiMoCuN20-18-7 1.4547 310 270 245 225 212 200 195 190 180

X1CrNiMoCuN25-20-7 1.4529 310 270 245 225 215 205 195 190 150

Tabelle NB.4: Mindestwerte der Zugfestigkeit (Rm) bei erhöhten Temperaturen

Stahlbezeichnung Mindestwert von Rm in N/mm2 bei einer Temperatur von

Werkstoff-
Kurzname 50 °C 100 °C 150 °C 200 °C 250 °C 300 °C 350 °C 400 °C 500 °C
nummer
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

X2CrNiMoN17-13-5 1.4439 560 520 490 460 450 440 435 – –

X1NiCrMoCu25-20-5 1.4539 500 440 420 400 390 380 370 360 350

X1CrNiMoCuN20-18-7 1.4547 640 615 585 560 540 525 515 510 495

X1CrNiMoCuN25-20-7 1.4529 630 600 575 555 535 520 515 510 –
ENTWURF
prEN 10222-5

Dezember 1999

ICS 77.140.30; 77.140.85 Ersatz für

Deutsche Fassung

Schmiedestücke aus Stahl für Druckbehälter


Teil 5: Martensitische, austenitische und austenitisch-ferritische
nichtrostende Stähle

Steel forgings for pressure purposes – Part 5: Martensitic, Pièces forgées en acier pour appareils à pression –
austenitic and austenitic-ferritic stainless steels Partie 5: Aciers inoxydables martensitiques, austéniti-
ques et austéno-ferritiques

Diese Europäische Norm wurde von CEN am 3. September 1999 angenommen.


Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der
die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede
Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist.
Auf dem letzten Stand befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen
Angaben sind beim Zentralsekretariat oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage erhältlich.
Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch).
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in eigener
Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Zentralsekretariat
mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.
CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutschland,
Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen,
Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, der Tschechischen Republik und dem
Vereinigten Königreich.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


European Committee for Standardization
Comité Européen de Normalisation

Zentralsekretariat: rue de Stassart 36, B-1050 Brüssel

 1999 CEN – Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Verfahren,
sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten. Ref. Nr. EN 10222-5 : 1999 D
Seite 2
EN 10222-5 : 1999

Inhalt
Seite
Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
1 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
2 Normative Verweisungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
3 Chemische Zusammensetzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
3.1 Schmelzenanalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
3.2 Stückanalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
4 Wärmebehandlung und mechanische Eigenschaften . . . . . . . . . . . . . . 3
Anhang A (informativ) Werte der Zeitstandfestigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Anhang ZA (informativ) Nationale A-Abweichungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Anhang ZB (informativ) Abschnitte in dieser Europäischen Norm,
die grundlegende oder andere Vorgaben von EU-Richtlinien betreffen . 14
Literaturhinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Vorwort
Dieser Teil dieser Europäischen Norm wurde von ECISS/ TC 28, Schmiedestücke, erstellt, dessen Sekretariat von British
Standards Institution betreut wird.
Diese Europäische Norm muß den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines
identischen Textes oder durch Anerkennung bis Juni 2000, und etwaige entgegenstehende nationale Normen müssen bis
Juni 2000 zurückgezogen werden.
Diese Europäische Norm wurde unter einem Mandat erarbeitet, das die Europäische Kommission und die Europäische
Freihandelszone dem CEN erteilt haben, und unterstützt grundlegende Anforderungen von EU-Richtlinien. Zum Zusam-
menhang mit EU-Richtlinien – siehe informativen Anhang ZB, der Bestandteil dieser Norm ist.
Anhang ZA enthält Nationale A-Abweichungen, in denen festgelegt ist, mit welchen Einschränkungen diese Norm in
Schweden anwendbar ist.
Die Titel der anderen Teile dieser Europäischen Norm sind:
Teil 1 Allgemeine Anforderungen an Freiformschmiedestücke
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

Teil 2 Ferritische und martensitische Stähle mit festgelegten Eigenschaften bei erhöhten Temperaturen
Teil 3 Nickelstähle mit festgelegten Eigenschaften bei tiefen Temperaturen
Teil 4 Schweißgeeignete Feinkornbaustähle mit hoher Dehngrenze
Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder gehalten,
diese Europäische Norm zu übernehmen:
Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande,
Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, die Tschechische Republik und das Vereinigte Königreich.
Seite 3
EN 10222-5 : 1999

1 Anwendungsbereich 3.2 Stückanalyse


Dieser Teil dieser Europäischen Norm legt die techni- Die Stückanalyse darf von der festgelegten Schmelzen-
schen Lieferbedingungen für Schmiedestücke für Druck- analyse (siehe Tabelle 1) nicht um mehr als die in
behälter aus nichtrostenden, einschließlich hochwarm- Tabelle 2 angegebenen Werte abweichen (siehe auch 9.2
festen Stählen fest. Spezifiziert sind die chemische in EN 10222-1 : 1998).
Zusammensetzung und die mechanischen Eigenschaften.
Allgemeine Angaben über die technischen Lieferbedin-
gungen enthält EN 10021. 4 Wärmebehandlung und mechanische
2 Normative Verweisungen Eigenschaften
Nach Wärmebehandlung in Übereinstimmung mit Tabelle 1
Diese Europäische Norm enthält durch datierte oder unda-
müssen die mechanischen Eigenschaften, die in Überein-
tierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publikatio-
stimmung mit EN 10222-1 zu bestimmen sind, den Anfor-
nen. Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen
derungen nach Tabelle 1 entsprechen.
Stellen im Text zitiert, und die Publikationen sind an den
jeweiligen Stellen im Text aufgeführt. Bei datierten Verwei- Der Nachweis der Kerbschlagarbeitswerte ist für Schmiede-
sungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen stücke aus martensitischen und austenitisch-ferritischen
dieser Publikationen nur dann zu dieser Europäischen Norm, nichtrostenden Stählen verbindlich und für Schmiede-
wenn sie durch Änderungen oder Überarbeitung eingearbei- stücke aus austenitischen nichtrostenden Stählen zu ver-
tet sind. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Aus- einbaren.
gabe der in Bezug genommenen Publikation. Die Werte der 0,2 %-Dehngrenze (Rp0,2) bei erhöhten
EN 10021 Temperaturen müssen den Anforderungen nach Tabelle 3
Allgemeine technische Lieferbedingungen für Stahl entsprechen.
und Stahlerzeugnisse Die Werte der 1,0%-Dehngrenze (Rp1,0) bei erhöhten
EN 10222-1 Temperaturen müssen den Anforderungen nach Tabelle 4
Schmiedestücke aus Stahl für Druckbehälter – Teil 1: entsprechen.
Allgemeine Anforderungen an Freiformschmiedestücke Die Zugfestigkeitswerte (Rm) bei erhöhten Temperaturen
müssen den Anforderungen in Tabelle 5 entsprechen.
3 Chemische Zusammensetzung Die Prüftemperatur für den Kerbschlagbiegeversuch und
3.1 Schmelzenanalyse für den Zugversuch bei erhöhter Temperatur ist zum Zeit-
Die chemische Zusammensetzung (Schmelzenanalyse), punkt der Anfrage und Bestellung zu vereinbaren.
die in Übereinstimmung mit EN 10222-1 zu bestimmen ist, Werte der Zeitstandfestigkeit werden in Anhang A zur
muß den Anforderungen in Tabelle 1 entsprechen. Information angegeben.
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56
Seite 4
EN 10222-5 : 1999

Tabelle 1: Chemische Zusammensetzung, mechanische Eigenschaften und Wärmebehandlung

Stahlbezeichnung Chemische Zusammensetzung (Schmelzenanalyse), % 1)

Werk-
Si Mn P S
Kurzname stoff- C Cr Mo Ni N Sonstige
nummer max. max. max. max.

Martensitische Stähle

X3CrNiMo13-4 1.4313 ≤ 0,050 0,60 1,50 0,040 0,015 12,00 bis 14,00 0,30 bis 0,70 3,50 bis 4,50 ≥ 0,020 –

Austenitische Stähle
X2CrNi18-9 1.4307 ≤ 0,030 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 17,50 bis 19,50 – 08,00 bis 10,00 ≤ 0,11 –
X2CrNiN18-10 1.4311 ≤ 0,030 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 17,00 bis 19,50 – 08,50 bis 11,50 0,12 bis 0,22 –
X5CrNi18-10 1.4301 ≤ 0,070 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 17,00 bis 19,50 – 08,00 bis 10,50 ≤ 0,11 –
X6CrNiTi18-10 1.4541 ≤ 0,080 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 17,00 bis 19,00 – 09,00 bis 12,00 – Ti: 5 × % C, bis 0,70
X6CrNiNb18-10 1.4550 ≤ 0,080 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 17,00 bis 19,00 – 09,00 bis 12,00 – Nb: 10 × % C, bis 1,00
X6CrNi18-10 1.4948 0,04 bis 0,08 1,00 2,00 0,035 0,015 2) 17,00 bis 19,00 – 08,00 bis 11,00 ≤ 0,11 –

X6CrNiTiB18-10 1.4941 0,04 bis 0,08 1,00 2,00 0,035 0,015 2) 17,00 bis 19,00 – 09,00 bis 12,00 – Ti: 5 × % C, bis 0,80;
0,001 5 bis 0,0050B
X7CrNiNb18-10 1.4912 0,04 bis 0,10 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 17,00 bis 19,00 – 09,00 bis 12,00 – Nb: 10 × % C, bis 1,20
X2CrNiMo17-12-2 1.4404 ≤ 0,030 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 16,50 bis 18,50 2,00 bis 2,50 10,00 bis 13,00 ≤ 0,11 –
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

X2CrNiMoN17-11-2 1.4406 ≤ 0,030 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 16,50 bis 18,50 2,00 bis 2,50 10,00 bis 12,00 0,12 bis 0,22 –
X5CrNiMo17-12-2 1.4401 ≤ 0,070 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 16,50 bis 18,50 2,00 bis 2,50 10,00 bis 13,00 ≤ 0,11 –
X6CrNiMoTi17-12-2 1.4571 ≤ 0,080 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 16,50 bis 18,50 2,00 bis 2,50 10,50 bis 13,50 – Ti: 5 × % C, bis 0,70
X2CrNiMo17-12-3 1.4432 ≤ 0,030 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 16,50 bis 18,50 2,50 bis 3,00 10,50 bis 13,00 ≤ 0,11 –
X2CrNiMoN17-13-3 1.4429 ≤ 0,030 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 16,50 bis 18,50 2,50 bis 3,00 11,00 bis 14,00 0,12 bis 0,22 –
X3CrNiMo17-13-3 1.4436 ≤ 0,050 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 16,50 bis 18,50 2,50 bis 3,00 10,50 bis 13,00 ≤ 0,11 –
X2CrNiMo18-14-3 1.4435 ≤ 0,030 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 17,00 bis 19,00 2,50 bis 3,00 12,50 bis 15,00 ≤ 0,11 –
X3CrNiMoBN17-13-3 1.4910 ≤ 0,040 0,75 2,00 0,035 0,015 2) 16,00 bis 18,00 2,00 bis 3,00 12,00 bis 14,00 0,10 bis 0,18 0,001 5 bis 0,0050B
X2CrNiCu19-10 1.4650 ≤ 0,030 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 18,50 bis 20,00 – 09,00 bis 10,00 ≤ 0,08 ≤ 1,00 Cu
X3CrNiMo18-12-3 1.4449 ≤ 0,035 1,00 2,00 0,045 0,015 2) 17,00 bis 18,20 2,25 bis 2,75 11,50 bis 12,50 ≤ 0,08 ≤ 1,00 Cu
Austenitisch-ferritische Stähle
X2CrNiMoN22-5-3 1.4462 ≤ 0,030 1,00 2,00 0,035 0,015 2) 21,00 bis 23,00 2,50 bis 3,50 4,50 bis 6,50 0,10 bis 0,22 –
X2CrNiMoN25-7-46) 1.4410 6) ≤ 0,030 1,00 2,00 0,035 0,015 2) 24,00 bis 26,00 3,00 bis 4,50 6,00 bis 8,00 0,20 bis 0,35 –
1) In dieser Tabelle nicht aufgeführte Elemente dürfen dem Stahl, außer zum Fertigbehandeln der Schmelze, ohne Zustimmung des Bestellers nicht absichtlich zugesetzt
werden. Es sind alle angemessenen Vorkehrungen zu treffen, um die Zufuhr solcher Elemente aus dem Schrott oder anderen bei der Herstellung verwendeten Stoffen,
die die mechanischen Eigenschaften und die Verwendbarkeit des Stahles beeinträchtigen, zu vermeiden.
2) Für spanend zu bearbeitende Erzeugnisse wird ein kontrollierter Schwefelanteil von 0,015 bis 0,030 % empfohlen und nach Vereinbarung zugelassen.
3) l in Längsrichtung

t tangential
tr in Querrichtung
Seite 5
EN 10222-5 : 1999

Tabelle 1 (abgeschlossen)

Mechanische Eigenschaften bei Raumtemperatur Wärmebehandlung

Dicke des Kerbschlagarbeit


maß- 0,2 %- 1,0 %- Bruchdehnung (ISO-V)
geblichen Dehn- Dehn- Zugfestigkeit A 3)
Quer- grenze grenze Rm 3) Bedingungen einer
schnitts Rp0,2 Rp1,0 KV
> 10 mm Dicke Referenz-Wärmebehandlung
tR

% J
min. min.

bei 20 °C bei Symbol Lösungs- Abkühlung in


– 196 °C glüh-
mm N/mm2 N/mm2 temperatur
N/mm2 l tr/t l tr tr 4)
°C 5)
max. min. min.

Martensitische Stähle
350 550 – 750 bis 0 900 17 16 100 080 – + QT +T 0 950 bis 1 050 a, o 7)
250 650 – 780 bis 0 930 17 15 190 070 – +QT 0 950 bis 1 050 a, o 8)
Austenitische Stähle
250 200 230 500 bis 0 700 45 35 100 060 60 + AT 1 025 bis 1 100 w, a
250 270 305 550 bis 0 750 45 35 100 060 60 + AT 1 000 bis 1 100 w, a
250 200 230 500 bis 0 700 45 35 100 060 60 + AT 1 000 bis 1 100 w, a
450 200 235 510 bis 0 710 40 30 100 060 60 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
450 205 240 510 bis 0 710 40 30 100 060 40 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
250 195 230 490 bis 0 690 45 35 100 060 – + AT 1 050 bis 1 120 w, a

450 175 210 490 bis 0 690 40 30 100 060 – + AT 1 070 bis 1 140 w, a

450 205 240 510 bis 0 710 40 30 100 060 40 + AT 1 070 bis 1 125 w, a
250 190 225 490 bis 0 690 45 35 100 060 60 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

160 280 315 580 bis 0 780 45 35 100 060 60 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
250 205 240 510 bis 0 710 45 35 100 060 60 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
450 210 245 510 bis 0 710 45 35 100 060 60 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
250 190 225 490 bis 0 690 45 35 100 060 60 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
160 280 315 580 bis 0 780 45 35 100 060 60 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
250 205 240 510 bis 0 710 45 35 100 060 60 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
475 200 235 520 bis 0 670 – 45 100 060 60 + AT 1 020 bis 1 120 w, a
475 260 300 550 bis 0 750 – 40 100 060 – + AT 1 020 bis 1 100 w, a
450 210 245 520 bis 0 720 45 40 100 060 60 + AT 1 050 bis 1 125 w, a
450 220 255 520 bis 0 720 45 40 100 060 60 + AT 1 050 bis 1 125 w, a
Austenitisch-ferritische Stähle
350 450 – 680 bis 0 880 30 25 200 100 – + AT 1 020 bis 1 100 –
160 500 – 800 bis 1 000 30 25 200 100 – + AT 1 040 bis 1 120 w, a
4) + AT lösungsgeglüht
+ QT abgeschreckt und angelassen
+ T angelassen
5) a Luft
o Öl
w Wasser
6) Patentierte Stahlsorte.
7) Doppeltes Anlassen bei 600 bis 620 °C.
8) Anlassen bei 570 bis 600 °C.
Seite 6
EN 10222-5 : 1999

Tabelle 2: Grenzabweichungen der Stückanalyse von den für die Schmelzenanalyse festgelegten Werten

In der Schmelzenanalyse nach Tabelle 1 Grenzabweichungen 1) der


festgelegter Wert Stückanalyse
Element
% %

C ≤ 00,030 + 0,005
> 00,030 ≤ 00,10 ± 0,01

Si ≤ 01,00 + 0,05

Mn ≤ 02,00 + 0,04

P ≤ 00,045 + 0,005

S ≤ 00,015 + 0,003
> 00,015 ≤ 00,030 + 0,005

N ≤ 00,35 ± 0,01

Cr < 15,00 ± 0,15


≥ 15,00 < 20,00 ± 0,20
≥ 20,00 ≤ 26,00 ± 0,25

Mo ≤ 00,70 ± 0,03
> 00,70 < 02,50 ± 0,05
≥ 02,50 < 04,50 ± 0,10

Ni > 03,50 < 05,00 ± 0,07


≥ 05,00 < 10,00 ± 0,10
≥ 10,00 ≤ 15,00 ± 0,15

Nb ≤ 01,20 + 0,05

Ti ≤ 00,80 + 0,05

Cu ≤ 01,00 + 0,07

B ≤ 00,005 0 ± 0,000 5
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

1) Werden für eine Schmelze mehrere Stückanalysen ausgeführt und in diesem Fall für ein bestimmtes Element Abwei-
chungen vom zulässigen Bereich der chemischen Zusammensetzung festgestellt, so dürfen diese Abweichungen
lediglich entweder den oberen Grenzgehalt überschreiten oder den unteren Grenzgehalt unterschreiten. Beide Fälle
dürfen bei einer Schmelze nicht gleichzeitig auftreten.
Seite 7
EN 10222-5 : 1999

Tabelle 3: Mindestwerte der 0,2 %-Dehngrenze (Rp0,2) bei erhöhten Temperaturen

Stahlbezeichnung Mindestwert von Rp0,2 in N/mm2 bei einer Temperatur von

Werkstoff-
Kurzname 100 °C 150 °C 200 °C 250 °C 300 °C 350 °C 400 °C 500 °C 600 °C
nummer

Martensitische Stähle

X3CrNiMo13-4 1.4313 590 575 560 545 530 515 – – –

Austenitische Stähle

X2CrNi18-9 1.4307 147 132 118 108 100 094 089 081 –

X2CrNiN18-10 1.4311 205 175 157 145 136 130 125 119 –

X5CrNi18-10 1.4301 157 142 127 118 110 104 098 092 –

X6CrNiTi18-10 1.4541 176 167 157 147 136 130 125 119 –

X6CrNiNb18-10 1.4550 177 167 157 147 136 130 125 119 –

X6CrNi18-10 1.4948 157 142 127 117 108 103 098 088 078

X6CrNiTiB18-10 1.4941 162 152 142 137 132 127 123 113 103

X7CrNiNb18-10 1.4912 171 162 153 147 139 133 129 124 121

X2CrNiMo17-12-2 1.4404 166 152 137 127 118 113 108 100 –

X2CrNiMoN17-11-2 1.4406 211 185 167 155 145 140 135 128 –

X5CrNiMo17-12-2 1.4401 177 162 147 137 127 120 115 110 –

X6CrNiMoTi17-12-2 1.4571 185 177 167 157 145 140 135 129 –

X2CrNiMo17-12-3 1.4432 166 152 137 127 118 113 108 100 –

X2CrNiMoN17-13-3 1.4429 211 185 167 155 145 140 135 129 –
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

X3CrNiMo17-13-3 1.4436 177 162 147 137 127 120 115 110 –

X2CrNiMo18-14-3 1.4435 165 150 137 127 119 113 108 100 –

X3CrNiMoBN17-13-3 1.4910 205 187 170 159 148 141 134 127 121

X2CrNiCu19-10 1.4650 155 140 127 118 110 104 098 092 –

X3CrNiMo18-12-3 1.4449 175 158 145 135 127 120 115 110 100

Austenitisch-ferritische Stähle

X2CrNiMoN22-5-3 1.4462 360 335 315 300 – – – – –

X2CrNiMoN25-7-4 1.4410 450 420 400 380 – – – – –


Seite 8
EN 10222-5 : 1999

Tabelle 4: Mindestwerte der 1,0 %-Dehngrenze (Rp1,0) austenitischer Stähle bei erhöhten Temperaturen

Stahlbezeichnung Mindestwert von Rp1,0 in N/mm2 bei einer Temperatur von

Werkstoff-
Kurzname 100 °C 150 °C 200 °C 250 °C 300 °C 350 °C 400 °C 500 °C 600 °C
nummer

X2CrNi18-9 1.4307 181 162 147 137 127 121 116 109 –

X2CrNiN18-10 1.4311 240 210 187 175 167 161 156 149 –

X5CrNi18-10 1.4301 191 172 157 145 135 129 125 120 –

X6CrNiTi18-10 1.4541 208 196 186 177 167 161 156 149 –

X6CrNiNb18-10 1.4550 211 196 186 177 167 161 156 149 –

X6CrNi18-10 1.4948 191 172 157 147 137 132 127 118 108

X6CrNiTiB18-10 1.4941 201 191 181 176 172 167 162 152 142

X7CrNiNb18-10 1.4912 204 192 182 172 166 162 159 155 151

X2CrNiMo17-12-2 1.4404 199 181 167 157 145 139 135 128 –

X2CrNiMoN17-11-2 1.4406 246 218 198 183 175 169 164 158 –

X5CrNiMo17-12-2 1.4401 211 191 177 167 156 150 144 139 –

X6CrNiMoTi17-12-2 1.4571 218 206 196 186 175 169 164 158 –

X2CrNiMo17-12-3 1.4432 199 181 167 157 145 139 135 128 –

X2CrNiMoN17-13-3 1.4429 246 218 198 183 175 169 164 158 –

X3CrNiMo17-13-3 1.4436 211 191 177 167 156 150 144 139 –

X2CrNiMo18-14-3 1.4435 200 180 165 153 145 139 135 128 –

X3CrNiMoBN17-13-3 1.4910 240 220 200 189 178 171 164 157 151
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

X2CrNiCu19-10 1.4650 190 170 155 145 135 129 125 120 –

X3CrNiMo18-12-3 1.4449 210 190 175 165 155 150 144 139 129
Seite 9
EN 10222-5 : 1999

Tabelle 5: Mindestwerte der Zugfestigkeit (Rm) bei erhöhten Temperaturen

Stahlbezeichnung Mindestwert von Rm in N/mm 2 bei einer Temperatur von

Werkstoff-
Kurzname 100 °C 150 °C 200 °C 250 °C 300 °C 350 °C 400 °C 500 °C 600 °C
nummer

Martensitische Stähle

X3CrNiMo13-4 1.4313 710 695 680 665 650 635 – – –

Austenitische Stähle

X2CrNi18-9 1.4307 410 380 360 350 340 340 – – –

X2CrNiN18-10 1.4311 490 460 430 420 410 410 – – –

X5CrNi18-10 1.4301 450 420 400 390 380 380 380 360 –

X6CrNiTi18-10 1.4541 440 410 390 385 375 375 375 360 –

X6CrNiNb18-10 1.4550 435 400 370 350 340 335 330 310 –

X6CrNi18-10 1.4948 440 410 390 385 375 375 375 360 300

X6CrNiTiB18-10 1.4941 410 390 370 360 350 345 340 330 300

X7CrNiNb18-10 1.4912 410 390 370 360 350 345 340 330 300

X2CrNiMo17-12-2 1.4404 430 410 390 385 380 380 380 360 –

X2CrNiMoN17-11-2 1.4406 520 490 460 450 440 435 – – –

X5CrNiMo17-12-2 1.4401 430 410 390 385 380 380 – – –

X6CrNiMoTi17-12-2 1.4571 440 410 390 385 375 375 375 360 –

X2CrNiMo17-12-3 1.4432 430 410 390 385 380 380 380 360 –

X2CrNiMoN17-13-3 1.4429 520 490 460 450 440 435 435 430 –
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

X3CrNiMo17-13-3 1.4436 460 440 420 415 410 410 410 390 –

X2CrNiMo18-14-3 1.4435 420 400 380 375 370 370 – – –

X3CrNiMoBN17-13-3 1.4910 495 472 450 440 430 425 420 400 365

X2CrNiCu19-10 1.4650 450 420 400 390 380 380 380 360 –

X3CrNiMo18-12-3 1.4449 460 440 420 414 410 410 410 390 350

Austenitisch-ferritische Stähle

X2CrNiMoN22-5-3 1.4462 590 570 550 540 – – – – –

X2CrNiMoN25-7-4 1.4410 680 660 640 630 – – – – –


Seite 10
EN 10222-5 : 1999

Anhang A (informativ)
Werte der Zeitstandfestigkeit
Die Zeitstandfestigkeitswerte in Tabelle A.1 werden nur zur Information angegeben.

Tabelle A.1: Zeitstandfestigkeit

Stahlbezeichnung Temperatur Zeitstandfestigkeit für

Werkstoff- 10 000 h 100 000 h 200 000 h


Kurzname °C
nummer N/mm 2 N/mm2 N/mm2

X5CrNi18-10 1) 3) 1.4301 1) 3) 550 156 092


560 138 085 –
570 124 078
580 113 072
590 104 065
600 097 059
610 090 054 –
620 083 049
630 076 045
640 070 040
650 064 036
660 059 032 –
670 054 028
680 049 025
690 043 021
700 038 018
X2CrNi18-9 2) 3) 1.4307 2) 3) 550 156 092 –
560 138 085 –
570 124 078
580 113 072
590 104 065
600 097 059
610 090 054 –
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

620 083 049


630 076 045
640 070 040
650 064 036
660 059 032 –
670 054 028
680 049 025
690 043 021
700 038 018
X6CrNi18-10 4) 1.4948 4) 550 191 140 125
560 177 128 114
570 165 117 104
580 154 107 095
590 143 098 086
600 132 089 078
610 122 081 070
620 113 073 062
630 104 065 055
640 095 058 049
650 087 052 043
660 080 047 038
670 073 042 034
680 067 037 030
690 061 032 026
700 055 028 022

Fußnoten siehe Seite 13


(fortgesetzt)
Seite 11
EN 10222-5 : 1999

Tabelle A.1 (fortgesetzt)

Stahlbezeichnung Temperatur Zeitstandfestigkeit für

Werkstoff- 10 000 h 100 000 h 200 000 h


Kurzname °C
nummer N/mm 2 N/mm2 N/mm2

X6CrNiNb18-10 1) 5) 1.4550 1) 5) 540 258 174 *) 154 *)


550 236 161 *) 142 *)

560 218 148 *) 131 *)


570 202 137 *) 120 *)
580 187 127 *) 110 *)
590 174 117 *) 101 *)
600 162 107 *) 092 *)

610 151 098 *) 082 *)


620 140 089 *) 072 *)
630 131 080 *) 061 *)
640 121 071 *) –
650 113 058 *) –

660 104 – –
670 096 – –
680 088 – –
690 080 – –
700 071 – –

X7CrNiNb18-10 5) 1.4912 5) 540 253 186 *) 169 *)


550 237 172 *) 156 *)

560 221 159 *) 144 *)


570 206 147 *) 132 *)
580 192 135 *) 122 *)
590 178 125 *) 112 *)
600 166 115 *) 102 *)

610 154 106 *) 194 *)


620 142 197 *) 186 *)
630 132 189 *) 178 *)
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

640 122 181 *) 171 *)


650 112 174 *) 164 *)

660 104 167 *) 159 *)


670 096 161 *) 1(51) *)
680 088 154 *) –
690 081 – –
700 074 – –

X6CrNiTi18-10 1) 5) 1.4541 1) 5) 540 222 154 *) 136 *)


550 206 142 *) 123 *)

560 192 129 *) 112 *)


570 178 118 *) 101 *)
580 165 107 *) 191 *)
590 152 196 *) 181 *)
600 140 186 *) 172 *)

610 129 177 *) 163 *)


620 118 168 *) 155 *)
630 108 160 *) 148 *)
640 098 153 *) 142 *)
650 088 146 *) 136 *)

660 079 140 *) 132 *)


670 071 135 *) 1(28) *)
680 063 131 *) –
690 056 1(27) *) –
700 049 – –

Fußnoten siehe Seite 13


(fortgesetzt)
Seite 12
EN 10222-5 : 1999

Tabelle A.1 (fortgesetzt)

Stahlbezeichnung Temperatur Zeitstandfestigkeit für

Werkstoff- 10 000 h 100 000 h 200 000 h


Kurzname °C
nummer N/mm 2 N/mm2 N/mm2

X6CrNiTiB18-10 4) 1.4941 4) 550 223 170 150

560 210 154 135


570 196 140 122
580 182 127 110
590 170 114 100
600 156 102 091

610 142 092 082


620 130 084 074
630 119 076 067
640 108 068 060
650 098 062 054

660 089 056 049


670 080 050 043
680 073 044 039
690 066 039 033
700 060 035 029

X6CrNiMoTi17-12-2 1) 3) 1.4571 1) 3) 540 247 194 (* 178 *)


550 233 181 (* 164 *)

560 220 167 (* 151 *)


570 206 154 (* 138 *)
580 193 141 125
590 180 128 113
600 167 116 102

610 155 105 091


620 142 094 081
630 130 084 (* 072 *)
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

640 119 075 (* 065 *)


650 108 067 (* 058 *)

660 097 060 (* 052 *)


670 087 054 (* 047 *)
680 078 049 (* 0(43) *)
690 070 044 –
700 063 – –

X2CrNiMoN17-11-2 3) 1.4406 3) 550 300 (* 234 *) (* 213 *)


X2CrNiMoN17-13-3 3) 1.4429 3)
560 284 (* 217 *) (* 195 *)
570 267 (* 199 *) (* 179 *)
580 250 (* 182 *) (* 162 *)
590 236 (* 166 *) (* 145 *)
600 221 (* 151 *) (* 130 *)

610 205 (* 135 *) (* 114 *)


620 189 (* 119 *) (* 100 *)
630 173 (* 105 *) (* 087 *)
640 157 (* 092 *) (* 076 *)
650 143 (* 080 *) 00 66 *)

660 128 (* 071 *) (* 058 *)


670 115 (* 062 *) (* 051 *)
680 102 (* 055 *) (* 045 *)
690 090 (* 048 *) (* 040 *)
700 078 (* 042 *) (* 035 *)

Fußnoten siehe Seite 13

(fortgesetzt)
Seite 13
EN 10222-5 : 1999

Tabelle A.1 (abgeschlossen)

Stahlbezeichnung Temperatur Zeitstandfestigkeit für

Werkstoff- 10 000 h 100 000 h 200 000 h


Kurzname °C
nummer N/mm 2 N/mm2 N/mm2
X5CrNiMo17-12-2 1) 3) 1.4401 1) 3) 540 265 205 188
X3CrNiMo17-13-3 1) 2) 3) 1.4436 1) 2) 3) 550 247 188 172
560 230 172 157
570 213 158 142
580 189 144 129
590 183 130 117
600 168 118 105
610 155 107 094
620 142 096 085
630 130 087 076
640 119 078 068
650 109 070 061
660 099 063 054
670 090 056 048
680 082 050 043
690 075 045 038
700 068 040 034
X3CrNiMoBN17-13-3 4) 1.4910 4) 550 290 220 (* 200 *)

560 272 202 (* 184 *)


570 254 186 (* 166 *)
580 237 170 (* 151 *)
590 220 155 (* 137 *)
600 205 141 (* 122 *)

610 190 127 (* 113 *)


620 174 114 (* 100 *)
630 162 102 (* 091 *)
640 148 092 (* 081 *)
650 135 083 (* 073 *)
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

660 122 075 (* 065 *)


670 112 068 (* 058 *)
680 102 061 (* 052 *)
690 093 056 (* 046 *)
700 084 052 (* 042 *)

710 078 048 (* 039 *)


720 071 045 (* 036 *)
730 065 041 (* 034 *)
740 058 037 (* 031 *)
750 052 034 (* 028 *)

760 048 031 (* 026 *)


770 044 028 (* 024 *)
780 041 025 (* 021 *)
790 037 022 (* 019 *)
800 033 020 (* 017 *)

*) Zeitextrapolierte Werte.
() Spannungsextrapolierte Werte.
1) Die Werte gelten nur für einen Kohlenstoffanteil von mindestens 0,04 %.
2) Die Werte gelten nur für einen Stickstoffanteil von mindestens 0,06 %.
3) Vom European Creep Collaborative Committee ECCC, WG 3.3 empfohlene Werte.
4) Die Werte stammen aus DIN 17460.
5) Die Werte stammen aus BS PD 6525 Part 1.

ANMERKUNG 1: Die Werte in Tabelle A.1 sind Mittelwerte der bisher erfaßten Streubereiche.
ANMERKUNG 2: Die Angabe von Werten der Zeitstandfestigkeit bis zu den in Tabelle A.1 erfaßten erhöhten Tempera-
turen besagt nicht, daß die Stähle bis zu diesen Temperaturen im Dauerbetrieb eingesetzt werden können. Der
bestimmende Faktor dafür ist die Gesamtbeanspruchung während des Betriebs. In entsprechenden Fällen sollten
auch die Oxidationsverhältnisse berücksichtigt werden.
Seite 14
EN 10222-5 : 1999

Anhang ZA (informativ)
Nationale A-Abweichungen
A-Abweichung: Nationale Abweichung, die auf Vorschriften beruht, deren Veränderung zum gegenwärtigen Zeitpunkt
außerhalb der Kompetenz des CEN/CENELEC-Mitglieds liegt.
Diese Europäische Norm fällt unter die EU-Richtlinie 97/23/EG (Druckbehälter).
ANMERKUNG (aus CEN/CENELEC IR – Teil 2, 3.1.9): Bei Normen, die unter EU-Richtlinien fallen, folgt nach Ansicht der
Kommission der Europäischen Gemeinschaften (ABl. Nr. C 59, 9. 3. 1982) aus dem Urteil des Europäischen Gerichts-
hofes im Fall 815/79 Cremonini/Vrankovich (Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes 1980, S. 3583), daß die
Einhaltung der A-Abweichungen nicht mehr zwingend ist und daß die Freiverkehrsfähigkeit von Erzeugnissen, die einer
solchen Norm entsprechen, innerhalb der EU nicht eingeschränkt werden darf, es sei denn durch das in der ent-
sprechenden Richtlinie vorgesehene Schutzklausel-Verfahren.
In einem EFTA-Land gelten die A-Abweichungen anstelle der entsprechenden Festlegungen der Europäischen Norm so
lange, bis sie zurückgezogen sind.
Abschnitt Abweichung
Schweden (Vorschrift AFS 1994 : 39, Kapitel 3, Abschnitt 1)
Allgemeines Nur die nachfolgend angegebenen Stahlsorten werden nach den schwedischen Vorschriften als ange-
messen nachgewiesen und dokumentiert betrachtet:
Martensitische Stähle: keine
Austenitische Stähle: 1.4307, 1.4311, 1.4541, 1.4550, 1.4941, 1.4912, 1.4404, 1.4406, 1.4571, 1.4432,
1.4429, 1.4436, 1.4435;
Austenitisch-ferritische Stähle: 1.4462

Anhang ZB (informativ)
Abschnitte in dieser Europäischen Norm, die grundlegende oder andere Vorgaben von
EU-Richtlinien betreffen
Diese Europäische Norm wurde im Rahmen eines Mandates, das dem CEN von der Europäischen Kommission und der
Europäischen Freihandelszone erteilt wurde, erarbeitet und unterstützt grundlegende Anforderungen der EU-Richtlinie
97/23/EG.
WARNHINWEIS: Für Produkte, die in den Anwendungsbereich dieser Norm fallen, können weitere Anforderungen
und weitere EU-Richtlinien anwendbar sein.
A&I-Normenabonnement - Robert Bosch GmbH - Kd.-Nr.140250 - Abo-Nr.00703187/002/001 - 2004-08-23 13:55:56

Die Abschnitte dieser Norm sind geeignet, die grundlegenden Anforderungen des Abschnitts 4 in Anhang 1 „Grundlegende
Sicherheitsanforderungen“ der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG zu unterstützen.
Die Übereinstimmung mit dieser Norm ist eine Möglichkeit, die relevanten grundlegenden Anforderungen der betreffenden
Richtlinie und der zugehörigen EFTA-Vorschriften zu erfüllen.

Literaturhinweise
DIN 17460 : 1992
Hochwarmfeste austenitische Stähle – Technische Lieferbedingungen für Blech, kalt- und warmgewalztes Band, Stäbe
und Schmiedestücke
BS PD 6525-1 : 1990
Elevated temperature properties for steels for pressure purposes: Plates – Part 1: Stress rupture properties (Eigen-
schaften von Stählen für Druckbehälter bei erhöhten Temperaturen – Teil 1: Zeitstandfestigkeit)