Sie sind auf Seite 1von 2

Landtagsklub

An den Präsidenten Süd-Tirol, am 24. März 2020.


des Süd-Tiroler Landtages.

Schriftliche Anfrage.
Corona-Virus: Schutzschals.

Chirurgische Schutzmasken sind derzeit am Sanitätsbetrieb Mangelware. Nicht


nur, weil erhöhter Bedarf besteht, sondern auch weil viel Personal dort
Schutzmasken verwendet, wo es die Richtlinie des Sanitätsbetriebes nicht
vorsieht. Ein Arzt aus Süd-Tirol hatte öffentlich gewarnt, dass Schutzschals kein
adäquater Schutz gegen Infektionen seien und zudem regelmäßig gewaschen
werden müssen. Er wurde daraufhin vom Gesundheitsbetrieb massiv unter Druck
gesetzt und ihm wurden sogar strafrechtlichen Konsequenzen angedroht.

Deshalb stellt die Süd-Tiroler Freiheit folgende Fragen:

1. Wie viel hat die Anschaffung der Schutzschals gekostet?

2. Wie viele chirurgische Schutzmasken hätte man stattdessen für diesen


Betrag ankaufen können?

3. Auf Grundlage welcher wissenschaftlichen Daten hat die Landesregierung


entschieden, dass Schals und Tücher als Infektionsprophylaxe empfohlen
werden können?

4. Welche Anforderungen müssen Textilien erfüllen, um der


Infektionsprophylaxe zu entsprechen?

5. Wurden die eigens hergestellten Schutzschals überprüft, diesen


Anforderungen zu entsprechen?

6. Welches Naheverhältnis besteht zwischen den Eigentümern der


Herstellerfirma und der Landesregierung?

7. Ist Einschüchterung eines Kritikers der initiierten Maßnahme eine


akzeptable Form der Kommunikation?

[Hier eingeben]
Süd-Tiroler Freiheit - Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen
Telefon +39 0471 946170 | landtag@suedtiroler-freiheit.com
L.-Abg. Sven Knoll L.-Abg. Myriam Atz Tammerle

[Hier eingeben]
Süd-Tiroler Freiheit - Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen
Telefon +39 0471 946170 | landtag@suedtiroler-freiheit.com