Sie sind auf Seite 1von 6

10 Essen und trinken

1 Lebensmittel in Europa
a) Was meinen Sie?
Was ist richtig?
Kreuzen Sie an.

AU
1. Die Deutschen essen Brot am liebsten 3. Welches Land ist im Schokoladeessen
chokoladeessen
essen
mit Butter und … die Nummer eins?
a Wurst. a Großbritannien.
annien.
nnien.
b Käse. b Deutschland.
chland.
d.
c Marmelade. c Diee Schweiz.
2. Wer trinkt am meisten Kaffee? 4. Bei welchem
lchem Getränk steht Deutschla
Deutschland
Deu
a Die Österreicher. international
ternational
onal auf Platz eins?
b Die Deutschen. a Saft.
CH c Die Luxemburger. b Kaffee.
c Bier.

b) Lesen Sie und kontrollieren Sie Ihre


hree Antworten in a).

Brot Kaffeee
Brot ist Leben. Mehr als 97 % der Deutschen
Deutsch Österreich ist für seine Kaffeekultur berühmt.
essen jeden Tag Brot. Eine Untersuchung
rsuchung sagt, Mit 7,2 Kilo Kaffee im Jahr, das sind circa 162
jeder Deutsche isst 85 Kilo Brot im Jahr, das sind Liter, stehen die Österreicher unter den deut-
über 230 Gramm am Tag. Mit mehr als 300 ver- schen Nachbarländern aber nicht auf Platz eins.
RS
schiedenen Rezepten
ten für Brot stehen deutsche Die Luxemburger trinken am meisten Kaffee.
Bäcker in der Welt auf Platz eins. Die meisten „Kaffee ist heute ein Lifestyle-Produkt. Einen Tag
Rezepte sind für
ür dunkles Brot. Das isst man ohne Kaffee oder einen Besuch im Kaffeehaus
in Deutschland lieber
eber als helles Brot. Viele gibt es für die meisten Österreicher nicht“, sagt
Deutsche
sche essen Brot zum Frühstück und Abend- Thomas Huber, Chef eines Kaffeehauses. Aber
essen,
ssen, am liebsten mit Butter und Käse, aber viele Österreicher trinken ihren Kaffee auch zu
auch mit Wurst, Schinken oder M Marmelade. Hause oder bei der Arbeit.
VO

Schokolade
chokolade Saft
Schokolade – wer kann da schon nein sagen? Haben Sie das gewusst? Deutschland steht im
Im internationalen Vergleich essen die Schweizer Safttrinken international auf Platz eins! Im Jahr
am meisten Schokolade, am liebsten Milch- 2012 hat jeder Deutsche 33 Liter Saft getrunken,
schokolade (80 %). Im Jahr 2012 haben sie pro
schok das sind aber zwei Liter weniger als im Jahr 2011.
Person 12,4 Kilo Schokolade gegessen. In Europa
Pers Apfelsaft ist mit etwa 8,5 Litern der beliebteste
folgt auf Platz zwei Deutschland mit 11,4 Kilo Saft. Viele finden, er schmeckt besser als Oran-
vor Großbritannien mit 10,4 Kilo. Die Schweizer gensaft. In Deutschland mischt man Apfelsaft
essen aber nicht nur viel Schokolade, sie produ- oft mit Mineralwasser. Das Getränk heißt dann
zieren sie auch. Im Jahr 2012 hat die Schweiz Apfelschorle und schmeckt nicht so süß. Eine
60,3 % von ihren Schokoladenprodukten in Umfrage zeigt, die Apfelschorle ist seit 2008
über 130 Länder verkauft. noch beliebter als Apfelsaft!

60 sechzig
Essen und trinken 10
2 Obst oder Gemüse?
a) Was ist das? Schreiben Sie und kreuzen Sie an.
Obst Gemüse
1. R T F K O L E F A Kartoffel x
2. P A F L E
3. E E E R R B E D
4. R G E K U

AU
5. P K I R A P A
6. M O T A E T
7. O N G R A E
8. S L A T A
9. B A E N A N

b) Ordnen Sie die Fotos zu.


CH
3 Süß oder salzig? Ordnen Sie die Wörter zu und ergänzen Sie die Artikel.

Kartoffel – Ei – Nudel – Tee – Sahne – Erdbeere


beere – Schokolade – Eis – Käse
K –
Tomate – Wurst – Orangensaft – Schinken
chinken
hinken – Fleisch
Flei – Hähnchen
nchen – Paprika –
Kaffee – Marmelade – Fisch – Pommes
mmes – Kuchen
RS

der Tee, das Fleisch,


VO

4 Wortreihen
a) Ergänzen Sie den unbestimmten
u Artikel.
1. Dose Bananen – Sauerkraut – Pizza – Brötchen
2. einn Kilo Milch – Eier – Marmelade – Fleisch
3. Stück Butter – Erdbeere – Joghurt – Nudeln
44.. Liter Salat – Brot – Saft – Schokolade
5. Flasche Paprika – Ketchup – Orangen – Käse
6. Becher Sahne – Brot – Wurst – Reis

b) Nur ein Wort passt. Markieren Sie es.

einundsechzig 61
10 Essen und trinken

5 Auf dem Markt


a) Frau May kauft Obst und Gemüse. Was sagt sie? Kreuzen Sie an.

AU
CH Guten Tag, Sie wünschen? a Vielen Dank. Haben Sie auch ÄpÄpfel?
b Guten Tag. Ich hätte gern ein
e Kilo Äpfel.
c Wiee geht es Ihnen? Ich brauche
bra Äpfel.

Sonst noch etwas? a Zwei Paprika.


rika.
b Das ist günstig.
c Ja, geben
eben Si
Sie mir
m bitte auch einen Liter Milch.

Die sind leider nicht mehr


ehr
hr ganz frisch. a Nein, ddas geht nicht.
n?
Wollen Sie sie heute essen? b Nein.
N ei Dann nehme ich lieber keine.
c JJa, das ist eine gute Idee.
RS

Tut mir wirklich


irklich
rklich leid. Morgen haben a Wie viel kosten die Eier?
eder
er frische Paprika. Noch
wir wieder b Ist der Salat im Angebot?
as?
etwas? c Was kosten die Erdbeeren?

500 g kosten 2 Euro 99. Das sind die a Das ist teuer, aber ich nehme zwei Pfund.
ersten aus Spanie
Spanien. b Das ist aber billig. Geben Sie mir bitte nur
ein halbes Pfund.
VO

c Geben Sie mir bitte eine.

Bitte, ein Kilo Er


Erdbeeren. Wir haben a Und was kostet der?
heute
ute auch ffrischen Salat. b Kommt der auch aus Spanien?
c Danke, aber ich brauche noch vier Bananen.

Ja, gern. Darf es sonst noch etwas


Ja a Nein, danke. Das ist alles.
sein? b Ja. Haben Sie auch frische Kartoffeln?
c Nein. Geben Sie mir bitte die Rechnung.
Das macht zusammen 8 Euro 18.

b) Alles richtig? Hören Sie den Dialog und kontrollieren Sie in a).
32

62 zweiundsechzig
Essen und trinken 10
6 Einkaufen
a) Welche Lebensmittel können José und Marita auf dem Biomarkt kaufen?
Kreuzen Sie an.
Heute ist Samstag. José und Marita wollen nach dem Frühstück auf einem kleinen Biomarkt und
dann noch im Supermarkt einkaufen. Am Abend kommen Freunde zum Essen und sie wollen den
Nudelauflauf aus Josés Deutschbuch und einen Salat machen. Danach gibt es Kuchen. José hat
einen Einkaufszettel geschrieben.
Unser Biomarkt

AU
250 g Nudeln
1 Weißbrot
150 g Schinken
2 Zwiebeln
Bäckerei „Landgold“
500 g Tomaten
maten
1500 g Bergkäse
Ber käse
CH 1 Becher süße Sahne
1 Flasche Rot
Rotwein
Fleischerei „Dörfler“ 4 Stück Apfelkuchen
Apfelkuc
RS
Obst & Gemüsee „Mein
„M
Mei
ein Garten“
G ten
en
n“

Käsespezialitäten
iaaliitä
t teen „Biokäse
kääs & mehr“
VO

b) Was kaufen sie wo? Hören Sie die Dialoge und ergänzen Sie die Lebensmittel.
33

Bäckerei
Bäcke Fleischerei Obst & Gemüse Käsespezialitäten
2 Zwiebeln

c) Was bezahlen sie wo? Hören Sie noch einmal und schreiben Sie die Preise.
33

1. Euro 2. Euro 3. Euro 4. Euro

dreiundsechzig 63
10 Essen und trinken

7 Sie wünschen? Schreiben Sie Sätze.


Guten Tag, Sie wünschen?
, – guten – Sie – wünschen – Tag – ? die – sind – frisch – Erdbeeren – ?

ja – , – frisch – sind – die – . ich – eine – darf – probieren – ?

gern – , – möchten – wie viele – Sie – ? ein – was – ? – Kilo – kostet

AU
das – kostet – . – Kilo – 3,98 € mir – Sie – Kilo – . – zwei – geben
g

8 Fragewort welch-. Fragen Sie kurz nach.


4. Ichh habe die Bücher gefunden
gefunden.

Deine Deutschbücher. Sie waren


w unter
CH dem Sofa!
5
5. Wir haben deine Na
Nachbarin im Kino
getroffen.

Die aus der


d dritten Etage.
1. Hast du den Film schonn gesehen?
gesehen 6. Du hast
h deinen Termin vergessen.
Welchen Film?
Das Leben der Anderen.
en. Den Termin beim Zahnarzt.
RS
2. Kennst du das Kind? 7. Die Stühle sind kaputt.

Das
as Kind
nd von Dirk. Die beiden im Flur.
3. Das ist der Mann. 8. Magst du dieses Brot?

Der Mann
ann von Ariane. Das Schwarzbrot.
VO

Verb mögen.
9 Das Ver mögen. Er
EErgänzen Sie.
Grammatik

ich
1. Mögt ihr asiatische Küche,
du
Wolfgang und
u Astrid? Ja, sehr gern.
er/es/sie
2. Hm
Hmmm, Sauerkraut. du
d auch?
das Nein, nicht so gern. wir
33. Ich Erdbeeren am liebsten mit Sahne. ihr mögt
4. Meine Eltern spanischen Rotwein sie/Sie
am liebsten.
5. Erich isst gern italienisch, aber Pizza er nicht.
6. Wir Hamburger nicht so gern. Wir essen lieber Döner.

64 vierundsechzig
Essen und trinken 10
10 Komparation
a) Ergänzen Sie gut – besser (als) – am besten.
Florian findet Aktivurlaub gut . Der Fahrradurlaub im letzten Jahr hat ihm bis jetzt
gefallen. Er hat ihm sogar noch die Bergwan-
derung in den Dolomiten gefallen. Einen Urlaub in einer Stadt findet Florian nicht so .

b) Ergänzen Sie viel – mehr (als) – am meisten.


Herr Rahn ist Lehrer. Er trinkt sehr Kaffee. Sein Arzt sagt, das ist nichtt gesund.
sund. Er

AU
muss Wasser oder Saft trinken. Aber Herr Rahn trinkt immer noch
och
c
Kaffee andere Getränke. trinkt er Kaffee beii der Arbeit.

c) Ergänzen Sie gern – lieber – am liebsten.


Anna möchte einen Beruf lernen. Sie möchte in einem
nem Restaurant oder Hotel
Ho
arbeiten, aber die Arbeit an der Rezeption oder als Kellnerin mag sie nicht so .
Jetzt hat sie doch noch ihren Traumberuf gefunden: Sie kocht
CH ocht für sich und
un
u
noch für ihre Freunde. Nun will siee aus dem Hobby einen Beruf ma
machen.
mac

11 Am liebsten … Lesen Sie und ergänzen


n Sie die Hitlisten.
Imke ist vier Jahre alt. Sie isst gern Eis. Paprika mag sie nicht so gern wi
wie Eis.
E
Pommes isst sie noch lieber als Schokolade
okolade und Schokolade mag sie lieber
l als Eis.
Hitliste 1. 2. Schokolade
h k lad 3
3. 4.
Marit ist erst zwei. Sie isst nicht so gern Tomaten wie N Nudel
Nudeln. Sie findet Nudeln aber nicht so
RS
lecker wie Eis. Schokolade
ade
de schmeckt ihr besser als Eis.
Hitliste 1. 2. 3. 4.

12 Andrea kocht Gemüsereis mit Fisch. Ergänzen Sie das Rezept.


ocht für ihre Freunde Gemüs
Gemüse

Fisch
isch
ch – Salz – Tomaten – geben – schneiden (2x) – verrühren – kochen – anbraten – backen
VO

Reis . Die Paprika in Streifen .

Zutaten Die Zwiebel und in Würfel .


250 g Reis
1 Zwiebel Das Gemüse in einer Pfanne anbraten .
2 Paprika
Den in eine Form und mit
3–4 Tomaten
500 g Fisch etwas und Pfeffer würzen. Im Backofen bei
Salz und
Pfeffer 200 Grad ca. 20 Min. . Den Reis mit dem

Gemüse .

fünfundsechzig 65