Sie sind auf Seite 1von 13

© MaThiLa – liebevolle Handarbeit!

„Pumpilinchen“ Gr. 44-56 cm

Material: Jersey, Interlock 39-44 cm 45-50 cm 51-56 cm


Nicky, Sweat oder
Sommerfrottee 21 cm x 70 cm 23 cm x 70 cm 25 cm x 70 cm

Bündchenware oder ca. 20 cm bei einer Stoffbreite von 75 cm


sehr elastischer
Jersey für die
Bündchen

Bitte nutze nur die oben genannten Stoffe, diese sind für kleine Babies besonders
angenehm zu tragen, da sind alle leicht elastisch sind. Baumwolle, Jeans und Co. sind
sicher sehr schön, aber für diesen Zweck ungeeignet!

Verwende zum Nähen für Frühchen besonders hochwertige Stoffe und wasche sie bitte
vorm Verarbeiten, damit ein Einlaufen ausgeschlossen werden kann.

Wähle bitte fröhliche und bunte Stoffe, gerne mit kindlichen Motiven. Wir wollen die
Stationen ja durch die Kleidung freundlicher gestalten und den Eltern ein kleines Lächeln
in den Alltag zaubern.
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 2

Ausdrucken: Öffne die PDF-Datei mit einem PDF-Reader (zB. Acrobat Reader) und
drucke das E-Book aus. Achte dabei darauf, dass dein Programm die
vollen 100% druckt.

Kontrolliere den Ausdruck indem du am Ende des Schnittes das


Kontrollkästchen vermisst.

Kleben: Die Ränder des Schnittes werden weggeschnitten und dann klebe den
Schnitt an den nummerierten Punkten in den Ecken zusammen.

Zuschneiden: Hosenbein 2x Bei doppelter Stofflage, die beiden Teile dürfen


nicht gleich sein, sondern müssen Spiegelverkehrt
sein. Linkes Bein und rechtes Bein. Im Schnitt ist
keine Nahtzugabe enthalten. Ich empfehle 0,5 cm
beim Verarbeiten mit der Overlock und 1cm beim
Verarbeiten mit der Nähmaschine.
Hosenbund 1x 44 50 56
aus Bündchenware
oder sehr 27 cm breit x 28 cm breit x 39 cm breit x
elastischen Jersey 16 cm hoch 16 cm hoch 16 cm hoch
Nahtzugabe enthalten!
Beinbündchen 2x 44 50 56
aus Bündchenware
oder sehr 14 cm breit x 15 cm breit x 16 cm breit x
elastischen Jersey 8 cm hoch 8 cm hoch 8 cm hoch
Nahtzugabe enthalten!
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 3

1. Lege das Schnittmuster nach dem Ausschneiden


auf doppellagigen Stoff und stecke es fest.

Dabei ist es egal ob beide schönen Stoffseiten nach


außen zeigen, oder beide nach innen. Sie dürfen nur
nicht in die gleiche Richtung zeigen.

2. Du schneidest nun durch beide Stoffschichten den


Schnitt aus. Denke an die Nahtzugabe, sie ist im
Schnittmuster nicht enthalten.

3. Auf diese Weise bekommst du zwei


spiegelverkehrte Hosenbeine.
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 4

4. Falte die Hosenbeine in der Mitte, sodass die


Innenbeinnähte aufeinander liegen. Die schöne
Stoffseite zeigt dabei nach innen.

Stecke die Innenbeinnähte fest.

5. Nähe 1 cm vom der Kante entfernt mit Geradstich


die Innenbeinnähte zusammen. Dabei solltest du am
Anfang und am Ende der Naht einige Rückstiche
machen, um die Naht zu vernähen.

Mit der Nähmaschine musst du die Kanten noch mit


ZickZack Stich versäubern. Wähle dazu die breiteste
Stichbreite und eine Stichlänge von ca. 1-2 (also
relativ eng).

Dieser Schritt fällt beim Arbeiten mit der Overlock


natürlich weg!

6. Mit der Overlock nähst und versäuberst du die


Innenbeinnähte mit dem 4fach Stich in einem Zug.
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 5
7. So sollte es aussehen wenn du ohne Overlock
arbeitest!

8. So sieht es mit der Overlock aus!

9. Wende nun ein Hosenbein auf rechts, das Andere


bleibt auf links gedreht.
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 6
10. Stecke das auf rechts gedrehte Hosenbein in das
auf links gedrehte Hosenbein. Dabei müssen jeweils
die hinteren, sowie die vorderen Nähte aufeinander
kommen. Die schönen Stoffseiten zeigen wieder nach
innen.

Stecke die Kanten nun zusammen. Achte dabei


darauf, dass die Innenbeinnähte exakt aufeinander
kommen.

11. Dabei werden die Nahtzugaben der


Innenbeinnähte auseinandergefaltet. Eine nach links,
eine nach rechts.

12. Steppe die Teile nun zusammen und versäubere


wieder die Kante, sowie du es schon an den
Innenbeinnähten gemacht hast.
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 7
13. Nun werden die Bündchen genäht. Falte die
Bündchen in der Breite einmal in der Mitte, sodass
die Kanten wieder übereinander liegen. Die schöne
Stoffseite zeigt dabei nach innen.

Steppe nun an der Kante mit Geradstich entlang. Die


Kanten müssen nicht versäubert werden.

14. Mit dem oberen Bund machst du es genau so.

15. Falte die Nahtzugaben aller Bündchen


auseinander. Das ist wichtig, damit du später ein
flaches Bündchen bekommst. Die Kinder liegen
später auf dieser Naht, von daher sollte sie flach sein.

Du solltest die Bündchen also nicht mit der Overlock


zusammen nähen!
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 8
16. Die Bündchen werden nun der Länge nach in der
Mitte gefaltet, dass die Kanten wieder aufeinander
liegen. Dieses Mal liegen allerdings die linken
Stoffseiten, also die Rückseite des Stoffen, innen.

Achte darauf, dass die Nahtzugaben auseinander


gefaltet bleiben.

17. Markiere dir an den Bündchen 4 Stellen. Ich


mache das immer mit Nadeln. Eine kommt in die
Naht, eine genau gegenüber und genau dazwischen
kommen links und rechts noch jeweils eine Nadel
rein.

Du hast das Bündchen somit geviertelt!

18. Genauso machst du es auch mit dem Hosenbein


und dem Bund an der Hose.
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 9
19. Jetzt musst du die Nadeln nur noch übereinander
bringen. Dabei kommt die Naht des Bündchen, auf
die Naht des Hosenbeines.

Beim oberen Bund kommt die Naht des Bundes an


die hintere Naht.

20 Zwischen den Nadeln dehnst du nun den Stoff so,


dass er glatt liegt und steckst da noch eine Nadel
dazwischen.

Damit sollte das Bündchen regelmäßig verteilt sein.

21. Nähe nun das Bündchen unter Zug fest. Also


ziehe den Stoff beim Nähen glatt.

Nutzt du einen elastischen Stoff, sollte die Naht


elastisch sein. Dazu nimmst du entweder einen
elastischen Stich deiner Maschine (siehe
Bedienungsanleitung ) oder einen leichten ZickZack-
Stich (je elastischer der Stoff, umso breiter die
Stichbreite)

Wenn du einen nicht elastischen Stoff verarbeitest,


reicht ein Geradstich.
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 10
22. Die Kanten werden wieder zusammen versäubert.

23. Auch den oberen Bund nähst du auf diese Weise


fest.

Fertig ist deine Hose!


© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 11

Viel Spaß beim Nachnähen!

© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! Alle Rechte an diesem Schnittmuster liegen bei MaThiLa -
Manuela Thiemig. Weitergeben, Tauschen oder Kopieren dieser Anleitung bitte nur durch vorherige
Absprache mit mir. Grundsätzlich freue ich mich aber über ALLE die gerne mitnähen und die Aktion
unterstützen. Das gewerbliche Nähen dieses Schnittes ist verboten! Du kannst den Schnitt
privat bei Eigenbedarf nutzen und zum Erstellen von Kleidung für Frühgeborenenstationen. Der
Verkauf von genähten Hosen ist mit diesem Schnitt nicht gestattet. Du hast die Möglichkeit einen
ähnlichen (Pumpi) Schnitt in größeren Größen zu kaufen, damit darfst du auch gewerblich
Anfertigen.
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 12
© MaThiLa – liebevolle Handarbeit! 13