Sie sind auf Seite 1von 16

BEI YETI

VERWEILEN DIE LEUTE UND ERZÄHLEN VOM GEMETZEL

DU WÜRDEST DICH WOHL FÜHLEN


DENN IN UNSEREN BÜROS WIMMELT ES VON BIKE-MAGAZINEN
FÜR UNSERE MITTAGSPAUSEN-AUSFAHRTEN LIEGEN NEUE TEILE ZUM TESTEN HERUM
UND EINE MENGE BIKES STEHEN IN STÄNDERN BEREIT
FÜR DIE NÄCHSTE TOUR.
Jemand hat mal einen unserer Kunden gefragt, wie Yeti denn so sei, und der hielt erst einmal inne, um die
richtigen Worte zu finden. «Es ist wie eine Bruderschaft für Bike-Freaks», war schliesslich seine Antwort.
Ich musste laut lachen, als er mir diese Geschichte erzählte, aber irgendwie lag er nicht mal so falsch. Ich
weiss nicht, ob er’s mit der Bruderschaft so genau getroffen hat, aber es wimmelt hier wirklich von Freaks,
und alle, die hier arbeiten, verbindet eine gemeinsame Sache. Es gibt hier zwar keine geheimen Hand-
schläge oder andere geheimbündlerische Rituale, aber dafür eine firmeneigene Bier-Zapfsäule.

Die Unternehmenskultur bei Yeti wird von den Leuten bestimmt, die man in den Gängen antrifft. Yeti ist
definitiv nicht auf Aktienmärkte und Gewinnmaximierung ausgerichtet. Dafür zeichnet sich Yeti durch
Vielfalt aus: Unter unseren Kunden finden sich kreative Köpfe, Zahlenschieber, Vegetarier, Handwerker,
Hockey-Spieler und Fliegenfischer, Bärtige und Glatzköpfe, Jäger und Leute mit diversen Piercings,
Tätowierte, Punkrocker und sogar ein Minister. Sie fahren alle möglichen Arten von Bikes – ob Crosser,
Rennrad, Downhill-Bolide, Crosscountry-Feile oder Allmountain-Bikes.

Ihre kollektive Erfahrung unterscheidet unsere Bikes von anderen. Althergebrachte Weisheiten sind uns suspekt, und wenn Dinge zu unternehmerisch daher kommen,
gibt’s von unseren Angestellten wohlverdienten Spott. Darum verzichten wir auch auf strikte Kleidungsvorschriften, die nur für den «Casual Friday» oder den «Crazy
Hawaii-Shirt-Day» gelockert werden. Und wir setzen nicht auf gekünstelte Erfahrungen. Was man bei uns findet, ist eine Gruppe talentierter, kreativer und irrsinnig moti-
vierter Leute, die so lange Rad fahren, bis sie körperlich oder emotional erschöpft sind. Um sich dann hinzulegen, Stunden später aufzuwachen und es nochmals zu tun.

Wenn Du morgens bei Yeti reinschaust, wirst Du mit einem breiten Grinsen und einer Tasse starken
Kaffees begrüsst – denn für guten Kaffee haben wir etwas übrig. Um die Mittagszeit herum würdest Du
hingegen geschlossene Türen und ein leeres Gebäude vorfinden – weil wir Tag für Tag von 11:30 bis 13
Uhr auf unseren Bikes unterwegs sind. Und nach halb Sechs Uhr abends könntest Du Dich auf ein starkes,
hopfiges Bier vom Fass gefasst machen. Und Zeuge eines harten Tischtennis-Duells werden.

Happy Trails. Chris Conroy, Präsident


STRATEGIE
UNSER ZIEL LAUTET, DIE BESTEN • Wir konzentrieren uns auf das Highend-Segment. Unsere Produktionstechniken
HIGHEND-BIKES AUF DEM MARKT und unsere Design-Philosophie zielen darauf ab, die besten Produkte zu fertigen –
ZU BAUEN. nicht das günstigste, sondern immer nur das beste Produkt.
• Wir stecken viel Geld in den R&D-Bereich – und haben daher die grossen Anbieter
punkto Produkte-Innovation und Rennerfolgen immer wieder hinter uns gelassen.
• Für Renneinsätze entworfene Modelle werden stetig verbessert.
• Unsere Marke ist in der Bike-Szene bestens verankert und geniesst in dieser einen
hohen Bekanntheitsgrad.

UNSER ERFOLG HÄNGT VON DER • Weltweit arbeiten wir zur Zeit mit 125 Fachhändlern zusammen, wobei der Gross-
BEGRENZTEN VERFÜGBARKEIT teil des Umsatzes von unseren 50 besten Händlern erwirtschaftet wird.
ÜBER AUSGEWÄHLTE, ENGAGIER- • Die begrenzte Verfügbarkeit bringt einen gewissen Gebietsschutz mit sich – und
TE FACHHÄNDLER AB. damit unterm Strich höhere Margen.
• Wir haben den Vertrieb übers Internet auf 4 Anbieter reduziert. So könnn wir unser
Vertriebsnetz übersichtlich halten und Online-Verramsch-Aktionen vermeiden.

DIE FORTLAUFENDE PRODUKTE- • Yeti wird auch in Zukunft bezüglich der Produkte auf dem letzten Stand sein und
ENTWICKLUNG IST EIN ECKPFEILER Meilensteine in Sachen Produkteentwicklung setzen.
UNSERES ERFOLGS. • Dank der hauseigenen Prototypen-Fertigung können wir Prototypen herstellen,
testen und die Produkte entsprechend anpassen – schneller als unsere Mitbewerber.
• Das Yeti-Rennteam ist ein integraler Bestandteil unserer Produkteentwicklung.

RENNSPORT • Mit dem «Mountain States Cup» verfügen wir über eine eigene Rennserie – wir
fühlen uns verpflichtet, den Rennsport in der Region der Rocky Mountains weiter
zu fördern.
• Auch im Rennsport in der Region der Rocky Mountains stehen langfristiges
Wachstum und Stabilität im Zentrum.
ZUKUNFT STETIGES WACHSTUM
Unsere Firma wächst schnell, aber kontrolliert. Und dieses Wachstum erlaubt es
uns, in neue Technologien zu investieren, neue Stellen zu schaffen und Fachhänd-
lern wie Kunden einen noch besseren Service zu bieten. Wir legen grossen Wert
darauf, unser Wachstum im Griff zu behalten, damit wir ertragsmässig auf der
sicheren Seite bleiben und unser Wachstum langfristig aufrechterhalten können.
Unser Finanzplan ist darum genau darauf ausgelegt, dass wir unser gesamtes
Wachstum mit eigenen Mitteln finanzieren können.

YETI FACTORY TEAM


Team Yeti war weltweit eines der ersten professionellen Rennteams im Bikesport.
Für dieses Team traten einige der besten Athleten in der Geschichte des Sports an,
etwa John Tomac, Julie Furtado, Jimmy Deaton, Missy Giove, Miles Rockwell, Kirt
Voreis, Marla Streb, Tara Llanes, Nathan Rennie, Paul Rowney und Trent Lowe.

Unser Rennengagement ist insofern einzigartig, als es einem Rennfahrer einen logischen Weg aufzeigt, sich im Rahmen unseres Programms
weiter zu entwickeln. Dies gibt einem Athleten die Gelegenheit, sich mit unserer Firma, dem Material und den Angestellten anzufreunden. Es gibt
den Rennfahrern auch die nötige innere Ruhe, weil wir sie langfristig zu unterstützen bereit sind, so lange sie sich weiter entwickeln. Durch dieses
Bekenntnis zu den Fahrern wird unser Team für diese attraktiv – und das bringt dem Team bessere Fahrer und mehr internen Wettbewerb.

Im Zuge unseres Engagements im Rennsport haben wir immer wieder talentierte,


junge Athleten zu vielversprechenden Fahrern im Worldcup geformt: Aaron Gwin
ist dafür bloss das jüngste Beispiel. Nach einem raschen Aufstieg in regionalen
und nationalen Rennserien hat Gwin bereits Meistertitel auf Ebene des Bundes-
staates und der Vereinigten Staaten gewonnen – und stand im Verlauf der Saison
2009 zweimal auf dem Podium eines Worldcup-Rennens. Als «Veteran» des Teams
liefert Jared Graves immer wieder Beweise für sein Allround-Talent in den Gravity-
Disziplinen des Bikesports: In der Saison 2009 war er der dominierende Fahrer im
4Cross-Worldcup und hatte den Gesamtworldcup bereits einen Monat vor dem
Worldcup-Finale in der Tasche. Zudem sicherte er sich den Weltmeistertitel.
DER RENNSPORT IST YETI’S ERBE
Rennen geben dem Radfahren eine Berechtigung als Sportart. Ohne Rennen fehlt ein Massstab für Erfolg in der Industrie. Wir
unterstützen den Rennsport auf allen Stufen, von den Junioren über regionale und nationale Rennserien bis zum Worldcup,
weil wir davon überzeugt sind, dass unser Renn-Engagement unsere Industrie als Ganzes stärkt.

Unser Erbe im Sport grenzt ans Legendäre, und die Fortsetzung dieser Tradition ist entscheidend für unseren langfristigen
Erfolg. Unsere Partner teilen dieses Erbe mit Yeti und werden in eines der erfolgreichsten Rennprogramme in der Geschichte
des Bikesports eingebunden.

AARON

JOEY
JARED
AS-R 5 CARBON
Gewicht: 2150 Gramm
Kategorie: XC/Allmountain
Grössen: S, M, L
Am besten lässt sich das «AS-R 5 Carbon» wie folgt umschreiben: Farben: schwarz/türkis, schwarz/weiss
2150 Gramm Yeti-Rahmen mit 125mm Federweg. Somit wiegt es
weniger als manche der leichtesten Crosscountry-Feilen auf dem Rahmenmerkmale:
Markt – bietet aber den Vorteil der Vielseitigkeit, weil es auch als • Hauptrahmen und Schwinge vor Hand aus hochmodularen Kohlefasern gefertigt
Allmountain-Bike eine erstaunlich gute Figur macht. • Tapered Steuerrohr (oben 1 1/8“, unten 1.5“)
• Innenverlegte Züge in der Schwinge
Wir haben unsere grosse Erfahrung punkto Kohlefasern mit unserer • Zuganschläge für die Verwendung von Teleskop-Sattelstützen
preisgekrönten, supereffizienten und immer wieder verbesserten • Auswechselbare Ausfallenden
Active Suspension-Kinematik (AS) kombiniert. Und dann haben wir • Hinterbau für Schnellspanner, einfach auf den 12mmx142mm-Standard umrüstbar
es dem Bike so richtig gegeben, auf den Trails wie auf Prüfständen. • Lagerschrauben aus Titan
Sind es nochmals fahren gegangen und haben diesen Prozess so
lange wiederholt, bis das Bike perfekt war. Am Schluss übertraf Fahrverhalten:
das Bike all unsere Erwartungen in Sachen Effizienz, Leichtbau und • Berghoch wie bergab ausgesprochen effizient
unglaublicher Steifigkeit. • Aktiver Hinterbau in den Abfahrten
• In der Mitte des Hubs straff abgestimmt, damit Du den Trail besser spüren kannst

Kennzahlen zur Geometrie:


• Lenkwinkel 68 Grad (bei Verwendung einer Gabel mit 120mm Federweg)
• Tretlagerhöhe 330mm (13“)
• Kettenstrebenlänge 429mm (16.9“)
AS-R 5 ALLOY
Gewicht: 2490 Gramm
Kategorie: XC/Allmountain
Grössen: S, M, L , XL
Das «AS-R 5» stellt eine natürliche Evolution unserer «AS-R»-Plattform dar: Wir Farben: schwarz/türkis, weiss/türkis,
haben das straffe Handling unserer kürzerhubigen «AS-R»-Modelle genommen und slate grau, lime
den Federweg auf 125mm verlängert, was das Bike zu einem erstaunlich vielseiti-
gen Allrounder hat werden lassen. Lange Ausfahrten im rauen Hinterland? Kein Pro- Rahmenmerkmale:
blem. Bock auf ein Crosscountry-Rennen? Dieses Bike ist so leicht, dass Du Deine in • Tapered Steuerrohr (oben 1 1/8“, unten 1.5“)
Lycra gehüllten Freunde berghoch stehen lassen und ihnen in der folgenden Abfahrt • Innenverlegte Züge in der Schwinge
noch mehr Rückstand verpassen kannst. • Zuganschläge für die Verwendung von Teleskop-Sattelstützen
• Auswechselbare Ausfallenden
Ein Teil des Erfolgsgeheimnisses dieses Bikes ist seine Ausgewogenheit: Die vorde- • Hinterbau für Schnellspanner, einfach auf den 12mmx142mm-Standard umrüstbar
re und die hintere Federung sind perfekt aufeinander abgestimmt, und zudem haben • Lagerschrauben aus Titan
wir dafür gesorgt, dass sich der Hinterbau in der Mitte des Hubs straffer anfühlt.
Dadurch bietet das Bike ein ähnliches Fahrverhalten wie ein leistungsstarkes Auto Fahrverhalten:
mit Sportfahrwerk: Du spürst den Trail, und das Bike glänzt aufm Trail mit einem • Berghoch wie bergab ausgesprochen effizient
direkten, aggressiven Handling. Das tief bauende Tretlager und die ausgewogene • Aktiver Hinterbau in den Abfahrten
Lenkgeometrie sorgen dafür, dass das Bike auch bei hohem Tempo berechenbar • In der Mitte des Hubs straff abgestimmt, damit Du den Trail besser spüren
bleibt, sich gut kontrollieren lässt und wie auf Schienen um Kurven zieht. Was nicht kannst
zuletzt am erstaunlich steifen Rahmen liegt. Wenn Du bisher Dein Hardtail oder Dein
kurzhubiges Fully behalten hast, weil Du in Sachen Effizienz oder Gewicht keine Kennzahlen zur Geometrie:
Kompromisse eingehen willst, solltest Du einmal eine Testfahrt auf diesem Bike • Lenkwinkel 68 Grad (bei Verwendung einer Gabel mit 120mm Federweg)
abspulen. Es könnte Deine Welt verändern. • Tretlagerhöhe 330mm (13“)
• Kettenstrebenlänge 429mm (16.9“)
AS-R 7
Gewicht: 3400 Gramm
Kategorie: Allmountain/Enduro
Grössen: S, M, L, XL
Kaum dass wir uns in Colorado an ein langhubiges Crosscountry-Bike gewöhnt haben, Farben: schwarz, weiss, türkis
wollen wir noch mehr Federweg. So ist das «AS-R 7» entstanden. Natürlich bietet auch
das «575» ausreichend Federweg, aber weil sich unsere Fahrtechnik stetig verbessert Rahmenmerkmale:
hat, lassen wir nun auch auf Trails die Bremsen offen, die vor einigen Monaten noch kaum • Custom Hydroforming-Rohrsatz aus 7005er-Aluminium
fahrbar schienen. Wir wollten zwar mehr Federweg für die Abfahrten, waren aber nicht • Tapered Steuerrohr (oben 1 1/8“, unten 1.5“)
bereit, dafür die Effizienz im Anstieg zu opfern. • Spezielle 12mmx135mm-Steckachse
• Spezielle Befestigung für E-Type-Umwerfer direkt am Schwingen-Drehpunkt
Das Projekt «AS-R 7» begann vor über drei Jahren. Mit satten 178mm Federweg kennt • ISCG05-Aufnahmen am Tretlager
dieses Bike auf den Abfahrten kaum Grenzen. Aber richte es berghoch, und es klettert • Carbon-Umlenkhebel
ausserordentlich gut, vor allem auf ruppigem Untergrund. Somit kannst Du Sachen hoch • Eigens aufgenietete Kabelführungen erlauben durchgehender Aussenhüllen
fahren, die Du bisher für unbezwingbar gehalten hast – ein erstaunliches Erlebnis. Als An- • Lagerschrauben aus Titan
ker unserer «Active Suspension»-Kinematik zwischen der stämmigen Schwinge und dem
Oversized-Hauptrahmen dient ein Carbon-Umlenkhebel. Das Tapered Steuerrohr verstärkt Fahrverhalten:
den Rahmen und verleiht ihm Reserven für grobe Schläge. Durch die einzigartige Art der • Effizientes Pedalieren vor allem auf rauem Untergrund
Umwerfer-Montage werden Schaltprobleme eliminiert, wie sie öfters an Bikes mit langen • Flink in den Abfahrten, mit Reserven, um durch grobes Geläuf zu pflügen
Federwegen auftreten. Und das beste an der ganzen Sache? Ein Komplettrad lässt sich • Ausgesprochen laufruhig bei hohen Tempi
vom Gewicht her auf etwa 13.5 Kilogramm trimmen.
Kennzahlen zur Geometrie:
Wenn Du Dein aktuelles Bike liebst, aber gerne wüsstest, was Du mit einer Extraportion • Lenkwinkel 67 Grad (bei Verwendung einer Gabel mit 160mm Federweg)
Federweg noch alles erreichen könntest, solltest Du dieses Bike mal genauer unter die • Kettenstrebenlänge 429mm (16.9“)
Lupe nehmen. • Tretlagerhöhe 349mm (13.75“)
575
Gewicht: 3170 Gramm
Kategorie: Allmountain/Enduro
Grössen: S, M, L, XL
Das «575» bügelt schon seit 5 Jahren die Unebenheiten der Trails aus und ist das Farben: schwarz, weiss, türkis
erfolgreichste Bike in Yeti’s Firmengeschichte. Warum? Nun, dafür gibt es eine Reihe
von Gründen: Es ist leicht, bietet eine Menge Federweg (145mm oder 5.75“) und Rahmenmerkmale:
dennoch effizienten Vortrieb – und es fährt sich gut bergab. Am wichtigsten aber ist, • Custom Hydroforming-Rohrsatz aus 7005er-Aluminium
dass es sich in grobem Gelände klasse fährt. • Tapered Steuerrohr (oben 1 1/8“, unten 1.5“)
• Integrierte Sitzstreben-Brücke zur Versteifung der Schwinge
Das Herzstück des «575» ist unsere «Active Suspension»-Kinematik, angepasst • ISCG05-Aufnahme am Tretlager
an die längeren Federwege moderner Trailbikes. Das Extra an Federweg macht
das Leben auch bergauf auf wurzligen, felsigen oder sonstwie verblockten Wegen Fahrverhalten:
leichter – statt Dich durch die Hindernisse hindurch zu kämpfen, kannst Du Dich • Ausgesprochen effizientes Pedalieren
zurück lehnen, in die Pedale treten und das Bike die Arbeit machen lassen. Der Sitz- • Ausgezeichnet auf technischen Anstiegen
rohrwinkel wurde so gewählt, dass man bergauf effizient in die Pedale treten kann, • Flink bergab, auch auf grobem Geläuf und sehr solide bei hohem Tempo
sodass Du auch bergauf Vollgas geben kannst. Ansonsten sorgt die Geometrie für
ein neutrales, berechenbares Fahrverhalten. Selbst wenn Du das Tempo Abfahrt für Kennzahlen zur Geometrie:
Abfahrt höher schraubst, kommt keine Nervosität im Fahrwerk auf. • Lenkwinkel 68 Grad (bei Verwendung einer Gabel mit 150mm Federweg)
• Kettenstrebenlänge 429mm (16.9“)
Bergab ist das «575» ein Traum: Da die Hinterbaukinematik zu einer Verhärtung der • Tretlagerhöhe 337mm (13.25“)
Federung in der Mitte des Hubs führt, kannst Du den vollen Federweg des Bikes
auskosten, vor allem an Kanten und Stufen. Dank des tiefen Tretlagers und des per-
fekt ausbalancierten Fahrwerks zieht das Bike bei hohem Tempo selbst auf grobem
Geläuf sicher und kontrolliert um Kurven.
AS-R CARBON
Gewicht: 1910 Gramm
Kategorie: XC Race
Grössen: S, M, L
Das «AS-R Carbon» hat mehr Auszeichnungen eingeheimst als jedes andere unserer Farben: schwarz/türkis, schwarz/weiss
Bikes. Erst kürzlich wurde es vom Outside Magazine zum «Gear of the Year» ernannt. Es
kam dieses Jahr in die engste Auswahl für Bicycling’s «Editor’s Choice» und hat dieselbe Rahmenmerkmale:
Auszeichnung vor einem Jahr glatt gewonnen. • Hauptrahmen und Schwinge von Hand aus hochmodularen Kohlefasern gefertigt
• Neue Schwinge erhöht die Steifigkeit ohne Zusatzgewicht
Wieso all die Aufregung? Ein Teil der Antwort ist, dass dieses Bike ausgesprochen leicht, • Press-in Tretlagerschalen
schnell und super effizient zu fahren ist. Sowohl der Monocoque-Carbonrahmen wie die • Innenverlegte Züge in der Schwinge
Federung wurden für Crosscountry-Renneinsätze optimiert, und das bis zur Sattelklem- • Lagerschrauben aus Titan und Carbon-Umlenkhebel
mung hochgezogene Sitzrohr spart Gewicht – und erlaubt ein noch effizienteres Pedalie-
ren wie mit einer herkömmlichen Sattelstütze. Fahrverhalten:
• Ausgesprochen effizient bergauf und generell zum Pedalieren
Aber das alles ist nur der Anfang, denn dieses Bike fährt sich auch bergab hervorragend: • Das Sitzrohr leitet Deine Kraft voll in die Pedale
Da wir ihm einen etwas flacheren Steuerrohrwinkel verpasst haben, macht es auch in • Superleicht = superschnell sowie solide und lebhaft bergab
Abfahrten eine gute Figur, selbst bei hohem Tempo auf technisch anspruchsvollen Trails. • In der Mitte des Hubs straff abgestimmt, damit Du den Trail besser spüren kannst
Manche in der Branche haben über uns gespottet, weil wir die althergebrachte Geome-
trie eines Crosscountry-Racebikes zu ändern wagten. Dann begannen wir, genau dafür Kennzahlen zur Geometrie:
Auszeichnungen einzuheimsen, und es sollten noch viele folgen. • Lenkwinkel 69 Grad (bei Verwendung einer Gabel mit 100mm Federweg)
• Kettenstrebenlänge 429mm (16.9“)
• Tretlagerhöhe 349mm (13.75“)
303R DH
Gewicht: 4760 Gramm
Kategorie: Downhill / Freeride
Grössen: S, M, L
Das «303R DH» ist eins unserer beliebtesten Downhill-Bikes bis Dato. Während der Farben: schwarz/weiss, türkis/weiss
vergangenen Saison im Umfeld des Rennteams geboren, wurde das «303R DH» für
Strecken mit schnellen Kurven, Anliegern und vielen Sprüngen konzipiert. Das Bike Rahmenmerkmale:
vermittelt ein leichtes, lebhaftes Gefühl, so dass es einfach ist, über Kanten abzuziehen • Patentierte «303 Linear Rail»-Technologie
und sich durch enge Sektionen zu schlängeln. Wie bei seinem grossen Bruder, dem • Lineare Anlenkungskurve des Federbeins
«303 DH», kommt auch beim «303R DH» die patentierte «Linear Rail»-Schienentech- • Custom-konifizierter Hydroforming-Rohrsatz aus 7005er-Aluminium
nologie zum Zug, um eine für Downhill-Rennen ideale Charakteristik des Federbeins zu • Federbein ist einfach erreichbar und ausbaubar
erzielen. Das Eingelenk-Design des Hinterbaus ist einfach und stabil – und es erlaubt die • Einstellbare Geometrie per Exzenter an der Federbeinaufnahme
Verwendung kürzerer Kettenstreben für nochmals mehr Wendigkeit in verschiedenstem • Viel Schrittfreiheit, ISCG05-Aufnahmen am Tretlager
Gelände. • 12mmx150mm Hinterradachse

Weil wir den Rohrsatz, die Leitschienen und die Umlenkhebel optimiert haben, können Fahrverhalten:
wir den Rahmen ebenso leicht wie stabil bauen. Obwohl dieser Rahmen selbst die • Agil und wendig sowie aktive Federung beim Antritt wie beim Bremsen
st härtesten, downhillspezifischen Belastungstests im Labor wegsteckt, fühlt er sich auf • Zieht wie auf Schienen durch Kurven, Laufruhig bei hohem Tempo
dem Trail spritzig an. Auf der Leitschiene ist eine feine Indexierung eingelasert, um den
Negativfederweg einfach ablesen und so das Fahrwerk einstellen zu können. Die Geo- Kennzahlen zur Geometrie:
metrie des Bikes (inklusive Lenk- / Sitzrohrwinkel und Tretlagerhöhe) lässt sich genauso • Lenkwinkel 64 - 65 Grad (bei Verwendung einer Gabel mit 200mm Federweg)
einfach mittels einer 5mm-Inbusschraube verstellen, und auch das Federbein ist für eine
• Tretlagerhöhe 352mm – 364mm (13.85“ – 14.35“)
mühelose Feinabstimmung des Fahrwerks mühelos ausbaubar und erreichbar.
• Kettenstrebenlänge 438mm (17.25“)
BIG TOP 29“
Gewicht: 1810 Gramm
Kategorie: XC Race
Grössen: S, M, L
Warum ein 29“ Rad? Farben: team
Einige Hintergrund-Infos zum Big Top: Seit einigen Jahren fragten uns Leute, ob wir nicht
Rahmenmerkmale:
einen Twentyniner produzieren wollten – und wir reagierten zunächst zurückhaltend. Unsere
• Custom-konifizierter Rohrsatz aus 7005er-Aluminium
Trails in Colorado schienen uns einfach nicht geeignet für die grossen Räder, und auch aus
• Schwinge von Hand aus hochmodularen Kohlefasern gefertigt für
unserer Belegschaft war niemand sonderlich interessiert. Auf Anfragen pflegte Conroy darum noch mehr Steifigkeit
wie folgt zu reagieren: «Wir bauen keine Clown-Bikes.» Das war scherzhaft gemeint, aber • Tapered Steuerrohr (oben 1 1/8“, unten 1.5“)
manche Leute haben sich deftig darüber aufgeregt. Im Nachhinein betrachtet, hätten wir • Austauschbare ISCG Führung
vielleicht kein Öl ins Feuer giessen sollen... aber es hat eine Menge Spass gemacht.
Fahrverhalten:
• Sehr ausgewogenes Handling, bei hohem Tempo komfortabel
zu fahren
• Steif und effizient (wir sprechen hier von einem Hardtail)

Kennzahlen zur Geometrie:


• Lenkwinkel 70 Grad (bei Verwendung einer Gabel mit 100mm
Federweg)
• Kettenstrebenlänge 434mm (17.1“)
• Tretlagerhöhe 317.5mm (12.5“)
ARC
Gewicht: 1540 Gramm
Kategorie: XC Race
Grössen: S, M, L
Wenn ein Bike die guten alten Zeiten wieder aufleben lässt, dann ist es das Yeti Farben: team
«ARC». Was in den 90er-Jahren als Kooperation mit Easton begann, um das
Rahmenmerkmale:
leichteste Hardtail auf dem Markt auf die Räder zu stellen, hat sich zur Messlat-
• Custom-konifizierter Rohrsatz aus 7005er-Aluminium
te für alle wettkampforientierten Hardtails entwickelt.
• Charakteristisch aus einem Stück gebogene Hinterbaustreben und
vertikaler Flex für etwas Fahrkomfort
Mit den typischen, aus einem Stück gebogenen Yeti-Hinterbaustreben, dem
über die Jahre stetig verfeinerten Yeti Pure-Rohrsatz und einer perfekten Renn- Fahrverhalten:
Geometrie ist dieses Hardtail für viele Rennfahrer nichts als die logische Wahl. • Sehr ausgewogenes Handling, bei hohem Tempo komfortabel
zu fahren
• Steif und effizient (wir sprechen hier von einem Hardtail)

Kennzahlen zur Geometrie:


• Lenkwinkel 71 Grad (bei Verwendung einer Gabel mit 100mm
Federweg)
• Kettenstrebenlänge 429mm (16.9“)
• Tretlagerhöhe 292mm (11.5“)
DJ
Gewicht: 1990 Gramm
Kategorie: 4Cross / Dual Slalom / Dirt Jumping
Grössen: S, M, L
Das «DJ» ist für den 4Cross-Worldcup-Fahrer Jared Graves die Waffe seiner Wahl. Mit Farben: schwarz
Hilfe seiner Rückmeldungen haben wir den Rahmen komplett überarbeitet, um dem
Hinterbau ein Maximum an Steifi gkeit zu verpassen. Das Resultat ist ein Rahmen, der Rahmenmerkmale:
sich auf den Strecken des 4Cross-Worldcups genauso gut schlägt wie aufm Dirtspot • Custom-konifi zierter Hydroforming-Rohrsatz mit integrierten Hinterbau-Brücken
ums Eck. Für eine Extraportion Steifi gkeit und Belastbarkeit haben wir dem «DJ» • Verstellbare, horizontal geschlitzte Ausfallenden
deutlich überdimensionierte Rahmenrohre und ein Tapered Steuerrohr verpasst. Zudem • Optional erhältliche Ausfallenden für Singlespeed-Aufbauten
bieten die Ausfallenden einen Verstellbereich von 25mm: Damit lässt sich das Handling • ISCG05-Aufnahmen am Tretlagergehäuse
des Bikes an den eigenen Geschmack oder die jeweilige Strecke anpassen – oder das • Tapered Steuerrohr
Bike als Singlespeeder ohne Kettenspanner aufbauen.
Fahrverhalten:
• Super Fahrverhalten in Kurven
• Kurzer Hinterbau und langes Oberrohr erleichtern Manuals
• Extrem steifer Rahmen
• Explosive Beschleunigung

Kennzahlen zur Geometrie:


• Lenkwinkel 69.5 Grad (bei Verwendung einer Gabel mit 100mm Federweg)
• Tretlagerhöhe 317mm (12.5“)
• Kettenstrebenlänge 395mm - 420mm (25mm Verstellbereich)
WE BUILD BIKES

OUR BIKES ARE BASED ON


A PRETTY SIMPLE PRODUCT PHILOSOPHY

WE WANT TO RIDE.
www.yeticycles.com

RIDING IS ALL ABOUT GE TTING OUTSIDE

HAVING FUN AND GOING FAST


BUT IT’S REAL LY FUN WHEN YOU BEAT YOUR BUDDY DOWN THE HILL IT IS AN UNWRITTEN RULE ON ANY RIDE

CH: intercycle . Pfrundmatte 3 . CH-6210 Sursee . Tel. +41 41 926 65 11 . info@intercycle.com . www.intercycle.com
DE/AUT: hostettler gmbh . Neuenburgerstrasse 33 . DE-79379 Müllheim . Tel. +49 7631 1804-0 . info@hostettler.de . www.hostettler.de