Sie sind auf Seite 1von 30

SPORTMEDIZIN IN NORDRHEIN

- D as J ourn al für Mitg lied er -

J ah rg ang 2 009 / A usg ab e 2

Substitution im Leistungs- u. Breitensport


Inhaltsangabe

Seite Thema

3 Vorwort

4 Nahrungsergänzungsmittel im Sport

6 Doping unter dem Ladentisch

9 Doping im Jugendalter

13 Pferdesport und Doping

14 Ballabeina-Studia

16 Web-Links zu aktuellen Themen

17 Neuigkeiten aus dem Verband

18 60 Jahre Ärzteverlag

19 Vorankündigungen

20 Unsere Fort– und Weiterbildungen

23 Neuer Mitarbeiter im Vorstand

24 Aktuelle Trends im Rehabilitationssport

25 Buchbesprechungen

29 Autorenhinweise

30 Impressum

2
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Doping ist weiterhin ein ständiger Begleiter des Sports, wenn Sie die
Presse der letzten Monate aufmerksam verfolgt haben.
Die Sportmedizin war zwar nicht explizit betroffen, möglicherweise
werden Sie dennoch von Ihren Patienten und betreuten Sportlern mit
Fragen zum Doping angesprochen. Deshalb haben wir in diesem
Heft das Thema Doping bzw. Substitution erneut aufgegriffen.

Frau Dr. Gotzmann, Mitarbeiterin vom Institut für Biochemie der


Deutschen Sporthochschule Köln (Akkreditiertes Institut der WADA
und des IOC für Dopinganalytik) berichtet über die Beschaffungswege von
Dopingpräparaten.

Dr. Fritz behandelt das Thema „Doping im Jugendalter“ auch aus seiner Erfahrung als
niedergelassener Allgemeinmediziner.

Das Thema „Nahrungsergänzungsmittel“ hat im Sport, nicht nur im Hochleistungssport,


sondern auch im Freizeit- und Breitensport eine zunehmende Bedeutung erlangt. Zahlreiche
Sporttreibende sind überzeugt, persönliche Spitzenleistungen nur über die Einnahme von
Nahrungsergänzungsmitteln erreichen zu können. Dabei ist den meisten
nicht bekannt, dass zahlreiche Präparate mit Dopingmitteln kontaminiert sind und bei
Dopingkontrollen dann zu positiven Befunden führen. Darüber berichten K. Köhler und
H. Braun vom Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln.

Ein kurzer Bericht über „Doping im Reit- und Fahrsport“ von Dr. J. Eltze beschließt die
Thematik „Doping“.

Ansonsten stehen in diesem Heft noch wichtige und aktuelle Informationen aus dem Landes-
und Bundesverband sowie ein Artikel der Preisträgerin von der Jahrestagung der
Gesellschaft für Sportmedizin (GPS) 2/2009. Das kommende Heft wird sich ausführlich
hingegen mit dem Thema IGeL, speziell in der Sportmedizin, beschäftigen.
Beste Grüße

Hermann Heck

3
Nahrungsergänzungsmittel im Sport: Sinn, Unsinn und Gefahren
Verbreitung von Nahrungsergänzungsmitteln im Leistungssport

Zahlreiche wissenschaftliche Fachgesell- ernährungsmarkt hat im Jahr 2006 einen Um-


schaften (Bsp. ACSM et al., 2009) betonen, fang von ca. 60 Mrd. US-Dollar erreicht und
dass auch für Leistungssportler unter normalen wächst kontinuierlich weiter (Crowley & Fitz-
Ernährungsumständen die Verwendung von gerald, 2006). Zudem ist das Spektrum an
Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) nicht not- beworbenen und vertriebenen Produkten breit
wendig ist. Dem gegenüber stehen Erkennt- und für Laien unübersichtlich, insbesondere
nisse aus der Praxis, dass ca. 80 % aller Ath- wenn pseudowissenschaftliche (und nicht hin-
leten NEM konsumieren bzw. konsumiert ha- reichend abgesicherte) Argumente für die
ben. Allerdings ist die Prävalenz des NEM- Vermarktung von NEM verwendet werden.
Konsums abhängig von Alter und Leistungs- Die Produktpalette umfasst unter Anderem
niveau. Untersuchungen zeigen, dass neben Substanzklassen wie Mineralstoffe, Vitamine,
leistungsbezogenen Motiven auch gesund- sekundäre Pflanzenstoffe, pflanzliche Extrakte,
heitsrelevante Gründe für die Nutzung von Enzyme, Coenzyme, Kreatin, L-Carnitin, Koh-
NEM eine Rolle spielen. Dies spiegelt sich lenhydrate, Stoffwechselzwischenprodukte,
auch in der Tatsache wieder, dass Vitamine Eiweißpräparate, Aminosäuren, Fette und
und Mineralstoffe hier zu den populärsten NEM Fettsäuren sowie eine Vielzahl von Kombina-
zählen (Tabelle 1). Leistungssportler beziehen tionen der genannten Substanzen. Die propa-
Informationen über Nahrungsergänzungsmittel gierten Wirkungen von NEM lassen sich wie
als auch die Produkte selbst primär aus ihrem folgt zusammenfassen: Wachstum und Re-
medizinischen und privaten Betreuungs- generation von Gewebe, Gewichtsreduktion,
Umfeld (Tabelle 2). Energiezufuhr, Immunmodulation und allge-
meine Gesundheit.
Tabelle 1
Verwendungshäufigkeiten der unter jugendlichen Stand der Wissenschaft
Leistungssportlern populärsten Trotz dieses riesigen Spektrums und der viel-
Nahrungsergänzungsmittel (nach Braun et al.
2009).
fältigen Anwendungsgebiete fehlen für den
größten Teil der auf dem Markt erhältlichen
Kategorie Häufigkeit Produkte ausreichende wissenschaftliche
Mineralstoffe 70 % Hintergründe bzw. seriöse Studien zur Wirk-
Vitamine 61 % samkeit der Produkte. Nur für wenige Sub-
Sportgetränke* 55 % stanzen ist die Datenlage befriedigend, um ein
Kohlenhydratpräparate* 51 % Urteil über die Wirksamkeit abzugeben. Zu den
Protein-/Aminosäurepräparate 24 % positiv zu bewertenden Stoffen zählt neben
„Ergogenic aids“** 19 % Kreatin (Muskelkraftzuwachs) die für den Aus-
Fettsäure-Präparate 5% dauersport relevanten Substanzen Koffein und
Andere 21 % Bikarbonat sowie kohlenhydrat-angereicherte
Sportprodukte. Während die Wirksamkeit für
*Definitionsgemäß nicht unter den Nahrungsergänzungs-
mitteln einzuordnen, werden aber gemäß Maughan et al. Koffein und Kohlenhydrate für ein breites
2004 in ähnlichem Kontext verwendet. Intensitäts- und Zeitfenster erwiesen scheint,
**Nahrungsergänzungsmittel, die gezielt zur Leistungs- ist die Effektivität von Bikarbonat (bzw. ande-
steigerung verwendet werden, wie z.B. Kreatin und Koffein ren puffernden Substanzen) auf kurze, hoch-
intensive Belastungen beschränkt. Für alle
Tabelle 2
anderen Stoffe kann von einer mangelnden
Quellen, die von jugendlichen Leistungssportlern
zur Information über und zum Bezug von Wirksamkeit ausgegangen werden, bzw.
Nahrungsergänzungsmittel genutzt werden (nach fehlen wissenschaftliche Daten (Maughan et
Braun et al. 2009). al, 2004).
Quelle „Wer hat Ihnen die
Es sollte berücksichtigt werden, dass unter
Einnahme der NEM
normalen Ernährungsumständen der Nähr-
empfohlen?“
stoffbedarf von Sportlern und Leistungssport-
Familie, Eltern 34 %
lern über eine ausreichende Basisernährung
Trainer 26 %
abgedeckt werden kann. Lediglich in Phasen
Ärzte 24 % eingeschränkter Lebensmittelauswahl (Le-
Physiotherapeuten 11 % bensmittelunverträglichkeiten, Auslandsauf-
Apotheke 9% enthalte), bei zu Grunde liegenden Erkran-
Athlet selbst 7% kungen (z.B. Erkrankungen des GI-Traktes)
oder bei hypokalorischer Ernährung kann eine
Umsatz und Markteigenschaften Verwendung von NEM zur Vermeidung von
Die Verwendung von NEM ist allerdings nicht Nährstoffdefiziten angebracht sein, sollte aber
auf den Leistungssport begrenzt. Der Sport- unter fachmännischer Betreuung erfolgen.
4
Allerdings sollte die nebenbei auftretende
Beispielhaft soll hier anhand der Substanzen Gewichtszunahme von bis zu 4 kg berücksich-
Magnesium, Kreatin und Carnitin gezeigt tigt werden. Zudem wird die Sicherheit von
werden, inwieweit beworbene und tatsächlich Kreatin noch immer diskutiert. Laut European
nachgewiesene Wirkung übereinstimmen. Food Safety Authority erscheint allerdings die
Aufnahme von 2-5 g Kreatin/Tag als sicher.
1. Magnesium Die Verwendung von hohen Dosen von 20-30
Magnesium ist im Organismus an zahlreichen g/Tag, wie sie insbesondere als Ladephasen
Stoffwechselprozessen beteiligt. Möglicher- zu Beginn einer Supplementierungsperiode
weise ist das der Grund warum Magnesium zu empfohlen werden, sind als kritisch zu
den populärsten NEM (80%) bei deutschen betrachten.
Sportlern gehört. Selbst in der Allgemeinbe-
völkerung verwendet jeder Vierte Magnesium- 3. Carnitin
Präparate. Daten von 195 Nachwuchsleis- Ähnlich wie im Beispiel Kreatin handelt es sich
tungssportlern zeigen jedoch, dass unab- auch bei Carnitin um eine Substanz, die im
hängig von der Supplementierung die alimen- menschlichen Stoffwechsel auftaucht und
täre Magnesiumzufuhr der Empfehlung der normalerweise in ausreichendem Maße
Deutschen Gesellschaft für Ernährung gerecht synthetisiert bzw. aus der Ernährung aufge-
wird. Lediglich bei einem Athleten lag die nommen werden kann.
Magnesium-Serumkonzentration in einem Carnitin besitzt eine zentrale Bedeutung im
kritischen Bereich (< 0,7 mmol/l). Fettsäurestoffwechsel, da es als Transport-
Ein möglicher Grund für die gute Versorgung molekül für langkettige Fettsäuren über die
liegt im Einsatz von Mineralwasser mit hohem Mitochondrienmembranen dient. Auch hier
Gehalt an Magnesium. wurde spekuliert, dass eine massiv erhöhte
Von zahlreichen Athleten wird die Einnahme orale Aufnahme eine Erhöhung der Fettsäure-
von Magnesium mit der Vorbeugung von oxidationskapazität und damit eine verbesserte
Krämpfen, bzw. muskulären Problemen Ausdauerleistungsfähigkeit bewirkt.
begründet. In einer aktuellen Übersichtsarbeit Allerdings zeigte sich in der überwältigenden
wird jedoch Magnesium im Zusammenhang Zahl an Studien, dass eine Supplementierung
mit der Entstehung von belastungsbedingten keine Erhöhung der muskulären Carnitin-Kon-
Krämpfen keine Bedeutung beigemessen zentration zur Folge hat. Zudem konnte weder
(Schwellnuss et al., 2008). Es ist anzunehmen, eine Erhöhung der Fettsäureoxidationskapa-
dass der scheinbare Einfluss von Magnesium zität noch eine Verbesserung der Ausdauer-
im Zusammenhang mit Krämpfen auf einen leistungsfähigkeit infolge einer Carnitinsupple-
Einzelfall in den achtziger Jahren zurückgeht mentierung gezeigt werden (Heinonen, 1996).
(Liu et al., 1983).
Schlussfolgernd lässt sich sagen, dass viele Weitere Gesichtspunkte
Sportler regelmäßig ein Magnesiumpräparat Neben den vielfach fehlenden Nachweisen der
nehmen, ohne Kenntnis über ihre Ernährungs- Wirksamkeit sowie ethischen Gesichtspunkten
situation oder ihren Magnesium-Blutstatus zu sollte zudem bedacht werden, dass die Ver-
haben. Die Hoffnung, dass die Einnahme wendung von NEM auch negative Auswirkun-
muskulären Problemen entgegenwirkt, scheint gen haben kann. So können kritische Nähr-
aus wissenschaftlicher Sicht fragwürdig. stoffaufnahmen jenseits der von der EU fest-
gelegten Toleranzen erreicht werden, was
2. Kreatin negative gesundheitliche Konsequenzen
Kreatin sowie das energiereiche Phospho- haben kann.
kreatin, sind normaler Bestandteil des Muskel-
stoffwechsels. Der tägliche Kreatinbedarf von Zudem besteht durch die Verwendung von
ca. 2 g wird mittels endogener Synthese sowie NEM ein erhöhtes Dopingrisiko in Form von
oraler Aufnahme zu jeweils gleichen Teilen nicht oder nicht ausreichend deklarierten
gedeckt, wobei Kreatin ausschließlich in tieri- Inhaltsstoffen und Produktverunreinigungen.
schen Lebensmitteln auftritt. Bei Vegetarier So sind in den letzten Jahren zahlreiche
wird dies teilweise durch eine erhöhte Eigen- Produkte mit verbotenen Stimulantien bzw.
synthese kompensiert. anabol-androgenen Steroiden auf dem Markt
Ziel einer Supplementierung mit Kreatin ist es, aufgetaucht. Ferner konnte in einigen Studien
die muskulären Konzentrationen an Kreatin gezeigt werden, dass Produkte mit doping-
und Phosphokreatin zu erhöhen. Auch wenn relevanten Substanzen verunreinigt sein
der Mechanismus noch nicht vollkommen können (Geyer et al., 2009). Zum Schutz von
verstanden ist, führt eine Kreatinsupplemen- Athleten, die in einem Dopingkontrollsystem
tierung in Kombination mit Krafttraining zu registriert sind, wurden nationale Datenbanken
einer Erhöhung von Muskelmasse und Kraft. mit Produkten mit minimiertem Dopingrisiko
Somit erscheint die Anwendung in Kraft- und (z.B. www.koelnerliste.com) eingerichtet.
Schnellkraftdisziplinen durchaus sinnvoll
(Hespel, Maughan, & Greenhaff, 2006).

5
Schlussfolgerung Vielmehr sollte durch Optimierung der indivi-
Eine Verwendung von NEM sollte folglich duellen Ernährungssituation die Notwendigkeit
kritisch beurteilt und nur nach sorgfältiger indi- von NEM auf außergewöhnliche Situationen
vidueller Kosten-Nutzen-Analyse in Betracht reduziert werden.
gezogen werden.

Literaturhinweise in der Geschäftsstelle

Autoren:
Karsten Köhler, Hans Braun

_______________________________________________________________________________

Doping unter dem Ladentisch


Bei der vermehrten Aufdeckung von Doping- onalen Sendungen jedoch nur stichprobenartig
skandalen und Meldungen in der Presse zum erfolgen. Der ausländische Händler umgeht die
missbräuchlichen Einsatz von leistungsstei- Kontrollen oft durch falsch deklarierte Verpa-
gernden Substanzen stellt sich dem interes- ckungen und Fälschungen der Einfuhrdoku-
sierten Beobachter der Szene immer wieder mente.
die Frage wie Sportler an diese Substanzen
gelangen. Hier bieten sich dem „Kunden" Einige wenige Statistiken von deutschen Zoll-
folgende Bezugswege an: behörden liegen für die Jahre 1997-1999 vor.
In diesem Zeitraum wurden folgende Einfuhr-
1) Bezug über das Internet versuche per Post, Luftfracht oder Reisever-
2) Kauf in Apotheken im Ausland kehr nach Deutschland aufgedeckt:
3) Bezug über den Schwarzmarkt Anabolika-Tabletten: 696.285 Stück
Anabolika-Ampullen: 22.106 Stück
Grundsätzlich muss unterschieden werden Anabolika-Pulver: 61.765 Kilo
zwischen dem Leistungssportler, der in der
Regel einem Dopingkontrollsystem unterliegt Diese Mengen dürften heute um ein Vielfaches
und dem Freizeitsportler, der seine leistungs- höher liegen und nach Schätzungen der Zent-
fördernden Substanzen aus unterschiedlichen ralstelle für die Bekämpfung der Betäubungs-
Quellen bezieht und keine Kontrolle in Form mittelkriminalität werden nur ca. 5% der für
eines Dopingtests fürchten muss. Der Handel Deutschland bestimmten Dopingmittel ent-
mit Dopingsubstanzen, hier in erster Linie ana- deckt!
bol androgene Steroide (AAS), Peptidhormone
und Stimulanzien erfolgt über diese oben Gemäß dem deutschen Arzneimittelgesetz, § 95
genannten Quellen. Sind diese Substanzen in Strafvorschriften gilt: mit Freiheitsstrafe bis
Deutschland gar nicht mehr im Handel zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird
(synthetische AAS), oder unterliegen der bestraft, wer
Rezeptpflicht (Testosteron, Wachstumshor- (…) Arzneimittel zu Dopingzwecken im Sport in
mone, Erythropoietin, Beta-2-Sympathomime- den Verkehr bringt, verschreibt oder bei ande-
tika, Glukokortikosteroide, Aromatasehemmer, ren anwendet,
u.a.), so ist der Umgang mit solchen Pharmaka (…) mit Arzneimitteln, die nur auf Verschrei-
in anderen Ländern, z.B. Spanien, Griechen- bung an Verbraucher abgegeben werden
land, Türkei, Ostblockstaaten wesentlich dürfen, Handel treibt oder diese Arzneimittel
weniger streng reglementiert. Der interessierte abgibt.
Nutzer weiß über Mund-zu-Mund- Propa- Die Erweiterung im Jahr 2008 mit der Verord-
ganda, einschlägige Internetforen und Unter- nung zur Festlegung der nicht geringen Menge
grundliteratur sehr genau, diese Quellen zu von Dopingmitteln (Dopingmittel-Mengen-Ver-
nutzen. Das Internet ist eine weitere und ordnung, DmMV) ermöglicht den Behörden
immer mehr dominierende Handelsplattform, nun exakter zwischen Eigenbedarf und Handel
die internationale Bezugsquellen in Asien zu unterscheiden.
(China, Thailand, Pakistan) und andere, weit
entfernte Märkte für den Nutzer attraktiv macht Über den Schwarzmarkt bezogene AAS sind
(z.B. auch Mexiko, USA, Kanada). häufig gefälscht und die Qualität solcher
Produkte ist mehr als fragwürdig. Bei analy-
In Deutschland ist jegliche Form des Handels tischen Untersuchungen von ausgewählten
mit diesen pharmakologisch hoch wirksamen Schwarzmarktprodukten dieser Art im Institut
Substanzen verboten und die Einfuhr wird von für Biochemie der Deutschen Sporthochschule
den Zollbehörden kontrolliert. Die Kontrollen Köln wurden Produkte gefunden, die – im
können aufgrund der Vielzahl der internati- besten Fall – gar keine Steroide enthielten,
6
oder bei denen der tatsächliche Gehalt nicht der Substanzen über den Schwarzmarkt bezo-
mit der Deklaration übereinstimmte, oder es gen wurden.
waren zusätzlich Substanzen/Steroide ent- Die Motivation zum Konsum von AAS (und
halten, die nicht deklariert worden waren Clenbuterol) bei den Fitnessstudiobesuchern
(Tabelle 1). Die Vertriebswege der Schwarz- war mit dem Wunsch nach Muskelaufbau mit
marktprodukte sind mit dem Drogenschwarz- knapp 70% am höchsten, gefolgt von Kraft und
markt vergleichbar und die Gewinnspannen Leistungssteigerung mit 43%. Nur 9% der
der Händler dürften in ähnlichen Größenord- Konsumenten strebten in erster Linie die Teil-
nungen liegen, das Strafrisiko ist jedoch nahme an Wettkämpfen an und versprachen
deutlich geringer. Die deutschen Behörden sich dadurch größere Chancen (Mehrfach-
beobachten den rasch wachsenden Schwarz- nennungen waren möglich).
markt genau und das Bundeskriminalamt hat
eigene Abteilungen zur Bekämpfung ge- Im Leistungssport mit seinem umfassenden
gründet. Auch werden vermehrt Staatsanwalt- Dopingkontrollsystem sind andere Beschaf-
schaften mit Spezialabteilungen auf dem fungsstrategien bekannt geworden. Im Fall des
Gebiet zur Aufdeckung des Handels mit Leichtathletiktrainers Thomas Springstein sind
Dopingsubstanzen eingerichtet. Aufgrund neu- die Dopingsubstanzen (z.B. Testosteron, LH,
ester Erkenntnisse bei der Bekämpfung des FSH) mit Hilfe einer Apotheke durch offizielle
illegalen Handels mit Dopingsubstanzen in Vertriebskanäle bezogen worden. Springstein
internationaler Zusammenarbeit weiß man, wurde 2006 wegen des Verstoßes gegen das
dass vermehrt hochreine Rohsubstanzen aus Arzneimittelgesetz, sowie der Weitergabe von
pharmazeutischen Betrieben in China einge- Dopingmitteln an Minderjährige, zu einer 16-
schleust werden, die dann in illegalen Labora- monatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung
torien verpackt und auf dem Schwarzmarkt verurteilt. Die Aufdeckung der Vorgänge in der
verkauft werden (U.S. Drug Enforcement Abteilung Sportmedizin am Universitätsklini-
Administration). kum Freiburg durch die Untersuchungskom-
mission (2009) im Fall der Radprofimannschaft
Allgemeine Informationen über die verschie- Team Telekom, später Team T-Mobile, hat
denen Dopingmittel, Beurteilung der Qualität, auch gezeigt, dass nur qualitativ einwandfreie
ihre Dosierungsempfehlungen und die Medikamente aus dem Pharmahandel einge-
Bekämpfung auftretender Nebenwirkungen setzt wurden. Hier wurde kein Risiko hinsicht-
sowie Schwarzmarktpreise und detaillierte lich der Qualität der Dopingsubstanzen einge-
Adressen von Bezugsquellen sind in Büchern gangen, um ausgefeilte Dosierungsschemata
mit so markanten Namen wie ‚Undergound zu gewährleisten. Eine ganz neue Qualität des
Steroid Handbook, Anabole Steroide, World Sportbetrugs wurde 2004 in den USA aufge-
Anabolic Review, Anabole Steroide – das deckt, dem so genannten Balco- Skandal um
Schwarze Buch’ nachzulesen (Tabelle 2). Victor Conte. Hier ist ein Designersteroid,
Diese Untergrundliteratur ist seit vielen Jahren Tetrahydrogestrinon, zum Einsatz gekommen,
erhältlich und wird auch immer wieder durch das eigens zu Dopingzwecken mit dem Ziel
Neuerscheinungen aktualisiert. der Leistungssteigerung und dem gleichzeiti-
gen Unterlaufen von Dopingkontroll-Analysen
Im Zeitalter des Anti-Aging Lifestyles steigt die synthetisiert worden ist. Diese Substanz ist
Nachfrage nach leistungssteigernden Sub- ungeprüft und ohne jegliches Wissen über
stanzen immens. Eine Untersuchung aus dem Wirkungen und Nebenwirkungen an die
Jahr 2006 in Fitnesscentern in Deutschland Sportler verabreicht worden. Bekannte US-
ergab, dass 19% der befragten Männer und Top-Athleten wie Marion Jones und Tim Mont-
4% der befragten Frauen zu leistungssteigern- gomery sind hier des Dopings überführt
den Substanzen greifen, wobei mehr als 50% worden.

Tabelle 1: Schwarzmarkt-Informationen zu
rechtlichen Aspekten und der Verfügbarkeit
von AAS in einigen ausgewählten europäi-
schen Ländern und der Türkei

Illegal: Kauf, Vertrieb


UK Legal: Verwendung, Besitz, Import
Nicht erhältlich in Apotheken

Illegal: Besitz, Verwendung, Import, Vertrieb


Schweden
Nicht erhältlich in Apotheken

7
Legal: Besitz, Verwendung
Türkei
In Apotheken erhältlich, obwohl illegal

Legal: Besitz, Verwendung


Griechenland
(angeblich) Nicht erhältlich in Apotheken

Legal: Besitz, Verwendung, Import


In Apotheken erhältlich, obwohl illegal
Spanien
Am besten beschrieben ist Malaga – vollständige Liste von Apotheken und
Stadtplan, in dem die Apotheken explizit gekennzeichnet sind.

Tabelle 2: Analyse von Anabolikaprodukten


des Schwarzmarkts und nachgewiesene
Fälschungen (Auszug).

Handelsname deklarierter Wirkstoff nachgewiesener Wirkstoff

Masteron
Drostanolon-propionat Nandrolon-decanoat
(Syntex)
Oxandrolone
Oxandrolon Stanozolol
(Spa)

Oxitosona
Oxymetholon Metandienon, Methyltestosteron
(Syntex Latino)

Parabolan
Trenbolonester Nandrolon-decanoat
(Negma)
Parabolan
Trenbolonester Methyltestosteron
(Negma)
Primobolan depot
Metenolon-enanthat Tocopherol (Vit.E)
(Schering)
Primobolan depot
Metenolon-enanthat Progesteron
(Schering)
Primobolan depot
Metenolon-enanthat Nandrolon-phenylpropionat
(Schering)
Primobolan depot
Metenolon-enanthat Nandrolon-decanoat
(Schering)
Primobolan depot
Metenolon-enanthat keine Anabolika
(Schering)
Stromba
Stanozolol keine Anabolika
(Winthrop)
Synasteron 50
Oxymetholon Metandienon
(Syntex)

Literaturhinweise beim Verfasser

Andrea Gotzmann

8
Doping im Jugendalter
Sportmedizinische Aspekte in der pädiatrischen Sprechstunde

Die Anforderungen an die sportmedizinisch-


pädiatrische Sprechstunde im Gesamtkonzept
Anforderungen an Sportmediziner
der Dopingprävention richten sich primär an in der Dopingprävention
Kinder, Jugendliche, Eltern, Betreuer und 1. Hoher Wissensstand über Sport
Trainer. Diese Primärprävention ist eingebettet
und Doping
in verhältnispräventive Strategien hinsichtlich
Funktionären, Lehrern, Medizinern und der 2. Juristische Kenntnisse
Öffentlichkeit. Betrachtet man in diesem 3. Reflexion der Rolle der
Zusammenhang die zielgruppenspezifische Sportmedizin
Ansprache der Mediziner, sind die folgenden
Teilziele insbesondere von den Sportmedizi- 4. Der Sportmediziner sollte Anwalt
nern einzufordern: und nicht etwa Erfüllungsgehilfe
des Athleten sein.
Im deutschen Spitzensport überwiegen
anzahlmäßig jugendliche Sportler im Vergleich 5. Reflexion des ärztlichen Auftrags
zu Erwachsenen. Laut Jahresbericht der Nati- und der ärztlichen Ethik
onalen Antidoping Agentur (NADA) standen im 6. Resistenz gegen die Zumutungen
Jahr 2008 3.500 überwiegend erwachsene der Athleten
Athleten aus den A- und B-Kadern 5.500
überwiegend jugendlichen Athleten aus den C- 7. Kritischer Umgang mit
und D/C-Kadern gegenüber. Es handelt sich Medikamenten
hier um 5.500 junge, ehrgeizige, leicht beein- 8. Verpflichtende Elternsprechstunde
flussbare Sportler mit wenig Lebenserfahrung,
die unter eher geringer Kontrolldichte der
NADA stehen. Der Kontrollschwerpunkt der Sicherlich ist die Zahl insgesamt aufgrund der
NADA liegt verständlicherweise im Bereich der Dunkelziffer noch höher.
A-Kader. Eine flächendeckende, hochintensive
Ausweitung der Kontrolldichte kann die NADA Wann spricht man überhaupt von Doping und
als kleine Institution nicht leisten. welche Fälle gelten laut Welt-Anti-Doping
Agentur (WADA) als Verstöße?
Welche Athleten kontrolliert man überhaupt?
Grundsätzlich werden die Athleten aller Bun-
Doping wird definiert als das Vorliegen
desleistungskader (A-, B-, C und D/C-Kader)
eines Verstoßes gegen Anti-Doping-
getestet. Während eines Wettkampfs kann
Bestimmungen. Die Bestimmungen des
aber theoretisch jeder Teilnehmer kontrolliert
WADA-Code definieren Doping als
werden, da einerseits alle platzierten Athleten,
andererseits aber auch nach dem Zufallsprin- 1. das Vorhandensein eines verbotenen Wirk-
zip jeder Sportler zur Kontrolle gebeten werden stoffes, seiner Stoffwechselprodukte oder
kann. Außerhalb der Wettkämpfe können nur Marker im Körpergewebe oder in der Körper-
Mitglieder der Bundesleistungskader Trai- flüssigkeit des Sportlers,
ningskontrollen unterzogen werden. Landes- 2. die Anwendung oder der Versuch der
kaderathleten sind hiervon befreit. Anwendung eines verbotenen Wirkstoffes oder
Im Breitensport finden gar keine Kontrollen einer verbotenen Methode,
statt. Veröffentlichungen der NADA und des 3. die Verweigerung oder das Versäumnis
Deutschen Ärzteblatts ist zu entnehmen, dass einer Dopingkontrolle,
Breitensportler in Fitnessstudios in hohem
Umfang zu Dopingmitteln greifen. In dieser 4. der Verstoß gegen die Vorschriften der
Gruppe nehmen in Deutschland, laut verschie- Angaben zum Aufenthaltsort bei Kontrollen
dener Umfragen, 19-22% der Männern, 4-8% außerhalb der Wettkämpfe,
der Frauen und 4-10% der Jugendlichen ana- 5. die heimliche Beeinflussung der Doping-
bole androgene Steroide. Eine Umfrage in kontrolle,
Italien unter 3.400 13-17jährigen Fußballspie- 6. der Besitz eines verbotenen Wirkstoffes,
lern ergab, dass 50% zu Nahrungsergän- eines Hilfsmittels oder einer verbotenen
zungsmittel greifen. Die Frage, „bist Du bereit Methode auch durch das Hilfspersonal des
zu dopen, wenn es Dich besser macht“, Sportlers,
bejahten 38% der Amateure und 25% der
Spieler großer italienischer Fußballvereine. 7. der Verkauf oder die Weitergabe von
verbotenen Wirkstoffen oder verbotenen
Methoden,

9
8. die Verabreichung oder Anwendung, auch
am passiven Sportler, von verbotenen Wirk- Insbesondere bei der Gruppe S9 ist eine diffe-
stoffen oder verbotenen Methoden sowie jeg- renziertere Betrachtung erforderlich. Entspre-
liche Unterstützung, Aufforderung, Hilfe, chend dem internationalen Standard für medi-
Mithilfe, Verschleierung oder sonstige Betei- zinische Ausnahmegenehmigungen muss der
ligung bei einem Verstoß oder einem Versuch Sportler den Gebrauch intraartikulär, periarti-
eines Verstoßes gegen Anti-Doping-Bestim- kulär, peritendinös, epidural, intradermal und
mungen. inhalativ verabreichter Glukokortikoide anzei-
gen Es ist eine therapeutische Ausnahmege-
Der WADA-Code unterscheidet verbotene nehmigung zu beantragen. Erlaubt, aber
Wirkstoffe und Methoden, die zu allen Zeiten anzeigepflichtig bei Kontrollen ist die lokale
verboten sind, von verbotenen Wirkstoffen und Anwendung bei Erkrankung der Haut, des
Methoden, die ausschließlich im Wettkampf Ohres, der Nase, der Augen, der Wangen, des
verboten sind. (Tabelle 1, Tabelle 2) Davon zu Zahnfleisches und des äußeren Afters. Außer-
trennen sind verbotene Wirkstoffe und Metho- halb des Wettkampfes ist die Anwendung von
den, die nur bei bestimmten Sportarten Glukokortikoiden frei.
verboten sind (Tabelle 3)
Aktuell immer wieder in den Schlagzeilen ist
Tabelle 1 das sogenannte Gendoping. Es wird wahr-
Zu allen Zeiten verbotene scheinlich in den nächsten Jahren an Bedeu-
Gruppe tung zunehmen. Experten glauben, dass
Wirkstoffe und Methoden
Gendoping in 5-10 Jahren Wirklichkeit ist. Es
S1 Anabole-androgen Steroide liegen bereits erste Forschungsergebnisse vor,
S2 Hormone die es ermöglichen, Gendoping im Ernstfall
nachzuweisen. Bislang ist Gendoping zwar nur
S3 ß-2 Agonisten vorstellbar, aber schon verboten und von
WADA gelistet. Interessierten Lesern, die sich
S4 Antiöstrogene
in diese Thematik einlesen möchten, sei zur
S5 Diuretika und Maskierungsmittel Lektüre „Gendoping: Wissenschaftliche
Grundlagen, Einfallstore, Kontrolle" von
M1 Erhöhung des Sauerstofftransports Gerlinger, Petermann und Sauter empfohlen.
Chemische und physikalische Im Zentrum der Forderung nach juristischen
M2 Kenntnissen der Sportmediziner im Kontext
Manipulation
der Dopingproblematik steht die ärztliche
M3 Gendoping Schweigepflicht. Eine Verletzung der Schwei-
gepflicht ist nur bei höherwertigem Rechtsgut
Tabelle 2 zulässig. Doping ist jedoch kein höherwertiges
Ausschließlich im Wettkampf Rechtsgut (auch nicht für Vereins- oder
Gruppe verbotene Verbandsärzte). Eine Ausnahme stellt Doping
Wirkstoffe und Methoden an Kindern und Jugendlichen dar, insbeson-
dere, wenn es gegen ihren Willen oder in
S6 Stimulanzien deren Unkenntnis geschieht. Schwierig kann
S7 Narkotika sich die ärztliche Weiterbehandlung gestalten,
S8 Cannabinoide ohne jedoch am Doping mitzuwirken. Grund-
sätzlich sollen Sportmediziner den Athleten
S9 Kortikosteroide
weiterbehandeln, auch wenn er Dopingsub-
stanzen einnimmt oder eingenommen hat. Der
Tabelle 3 Arzt muss jedoch unmissverständlich auf
Nur bei bestimmten Sportarten Gefahren, Risiken, unerwünschte Arzneimittel-
Gruppe verbotene nebenwirkungen und sportrechtliche Folgen
Wirkstoffe und Methoden hinweisen. Er soll auf den Athleten einwirken,
Doping auf keinen Fall fortzuführen. Wichtig ist
Alkohol: Billard, Schießsportarten,
es, die diesbezügliche Dokumentation nicht zu
Boule,
vergessen. Ein Behandlungsabbruch wegen
P1 Flugsport, Motorsport, Moderner
Doping ist problematisch. Nichtsportler mit
Fünfkampf,
Arzneimittel-Missbrauch werden schließlich
Karate
auch weiterbehandelt. Ein Abbruch sollte
Betablocker: Schießsportarten, jedoch erwogen werden, wenn wiederholt eine
Billard, Bob, Boule, Bridge, Curling, Unterstützungsbehandlung im Rahmen des
Luftsport, Turnen, Kegeln, Dopings eingefordert wird oder ein gestörtes
P2 Motorsport, Moderner Fünfkampf, Vertrauensverhältnis existiert.
Schach, Skispringen, Freestyle- An dieser Stelle sei auch noch mal ausdrück-
Snowboard, Ringen, Segeln (nur lich auf die Schutz-, Fürsorge und Aufklä-
Steuermänner beim Match Race), rungspflichten des Sportmediziners hingewie-

10
sen, denn gerade bei den jungen Sportlern steigert sich die Sorgfaltspflicht zur Warn-
findet sich eine gefährliche Mischung aus pflicht.
übertriebenem Ehrgeiz, wenig Lebenserfah-
rung und leichter Beeinflussbarkeit. Hier

Grafik 1

1.

Die Reflexion der Rolle der Sportmedizin lenkt Strikt zu verurteilen, sind in diesem Kontext
den Blick auf die gesellschaftliche Ebene. Der Mediziner, die versuchen, aus Gewinnstreben
soziologische Aspekt der Dopingproblematik am Erfolg des Sportlers zu partizipieren und
ist sehr komplex. Viele Jugendliche und Frei- ihn deshalb mit illegalen Methoden zum Sieg
zeitsportler versuchen, die mangelnde Akzep- verhelfen. Vorschnelle, eingleisig gerichtete
tanz des eigenen Körpers, ihr mangelndes Schuldzuweisungen, die erklären, der „Sportler
Selbstbewusstsein und die fehlende Anerken- dopt aktiv, er ist allein verantwortlich“ und
nung in der Gesellschaft durch körperliche „keiner der anderen Beteiligten drängt den
Selbstoptimierung auszugleichen. Hierbei Sportler aktiv zum Doping“ erfassen die
greifen sie immer öfter zu Doping- und Arz- Gesamtproblematik selten. Ein ehrlicher
neimitteln. Eine personenfixierte Betrachtung Sportler auf dem 5. Rang ist für alle oben
des Problems greift aber zu kurz. Die Ursa- genannten Akteure neben dem Athleten unin-
chen und Dynamik des Dopings sind auf kom- teressant. Der dopende Sieger hat die volle
plexer gesellschaftlicher Ebene angesiedelt. Aufmerksamkeit, solange er sich nicht erwi-
Die Athleten geraten unter immer größeren schen lässt. Man sollte die komplexe gesell-
Erfolgsdruck. Doping erscheint ihnen als schaftliche Konstellation nicht aus den Augen
Problemlösung. Die Analyse der verursachen- verlieren. Zweckrationale und zielorientierte
den Konstellation zeigt, dass auch die Akteure Handlungen, die für sich alleine betrachtet auf
neben den Sportlern, von denen der Erfolgs- den ersten Blick unbedenklich erscheinen,
druck ausgeht, diesen nicht einfach abstellen können auf einer anderen Ebene des Systems
können. Wirtschaftsunternehmen wollen mit nicht beabsichtigte und höchst problematische
dem Spitzensport werben, Politiker suchen die Effekte hervorrufen, die sich einer Verände-
Nähe zu den Interessen des Wählers, Medien rung hartnäckig widersetzen. Der Kampf gegen
zielen auf Einschaltquoten und Auflagen und Doping sollte deswegen auf mehreren Ebenen
das Publikum will spannende Sportereignisse parallel geführt werden.
sehen, Gemeinschaftsgefühle ausleben und
Helden verehren.

11
Grafik 2

Ärztliche Aufklärung ist gegen Doping effektiv. Genehmigung einer medizinischen Ausnah-
Das glauben laut Umfragen 90% der befragten megenehmigung (ATUE), stattdessen wurde
Sportmediziner und halten Aufklärung über eine Erklärung zum Gebrauch (Declaration of
Dopingrisiken für die effektivste Methode durch Use) neu eingeführt.
Erläuterung der Nebenwirkungen, durch Dar- Jedoch benötigen nicht alle jugendlichen Wett-
stellung exemplarischer Todesfälle und durch kampfsportler, die z.B. ß2-Sympathomimetika,
Vermittlung des Fair-Play-Gedankens. Stimulanzien oder Steroide nehmen, eine
Trotzdem sollte sich jeder darüber im Klaren medizinische Ausnahmegenehmigung der
sein, dass eine nicht kleine Minderheit unter NADA, sondern nur Angehörige des A-, B-, C-
den Athleten beratungsresistent ist. Eine und D/C-Kaders und Angehörige eines Test-
Befragung unter 88 deutschen Kaderathleten pools. Dies trifft auch auf alle Auslandsstarter
ergab, dass sich 10% nicht von neuen zu und wenn der Athlet aus anderen Gründen
Erkenntnissen über gesundheitliche Schäden, Trainings- oder Wettkampfdopingkontrollen
17% nicht von schweren Erkrankungen unter unterliegt. Neu seit 2009 sind die Regelungen
Sportlern und 30% nicht von Todesfällen unter bei ß2-Agonisten. Hier ist eine medizinische
Sportlern vom Doping abhalten lassen. Ausnahmegenehmigung (TUE) nur noch bei
Sportmediziner sollten sich trotzdem nicht Angehörigen des internationalen und des
entmutigen und die Arzt–Patientenbindung nationalen Testpools erforderlich. Andere
nicht abreißen lassen. Sie sollten ihr Vertrau- Kaderathleten, die dem allgemeinen Testpool
ensverhältnis und ihren Einfluss nutzen und angehören, benötigen nur dann eine soge-
langfristige Überzeugungsarbeit leisten, ohne nannte retroaktive TUE, falls sie positiv getes-
jedoch am Doping mitzuwirken. tet werden. Bei der retrograden TUE wird die
In diesem Zusammenhang ist in ein kritischer Krankenakte im Nachhinein vorgelegt. Athle-
Umgang mit Medikamenten zu fordern. Einen ten, die keinem Testpool angehören, fallen
aktuellen Überblick über erlaubte und verbo- unter die so genannte Attestregel. Ärztliche
tene Arzneimittel kann man auf der Homepage Atteste sind für inhalative ß2-Sympatomimetika
der NADA unter diesem Link gewinnen: und die nicht systemische Anwendung eines
http://www.nada-bonn.de/medizin/ Glukokortikoids bei D-Kader-Athleten, <15 und
>50 jährige Sportler und Sportler ohne Kader-
Aktuelle sportmedizinisch relevante Änderun-
oder Testpool-Zugehörigkeit ausreichend.
gen des WADA-Codes sind hier ebenfalls auf-
In der pädiatrischen Sprechstunde spielen
geführt. Eine wichtige Änderung seit 2009 ist
Stimulanzien in der Behandlung von
die Abschaffung des verkürzten Verfahrens zur
12
ADS/ADHS eine wichtige und auch immer Defiziten wie z.B. Magnesium- oder Eisen-
häufigere Rolle. Im Fall einer Methylphenidat- mangel sollte eine Substitution vorgenommen
Medikation bei einem Sportler <15 Jahre ist die werden. Hierbei sollten nur Medikamente der
Attestregel auf nationaler Ebene ausreichend. „Roten Liste" eingesetzt werden.
Ist der Athlet >15 Jahre sollte man den Einsatz Ziel der pädiatrisch–sportmedizinischen Eltern-
von Atomoxetin (Strattera®) erwägen. Eine sprechstunde ist eine Stärkung der elterlichen
TUE ist bei Methylphenidat immer erforderlich, Kompetenz. Die Eltern prägen entscheidend
falls der Sportler >15 Jahre alt ist. die Einstellungen und Verhaltensweisen der
Viele Eltern glauben, etwas Gutes zu tun, jungen Sportler. Unter dem Gesichtspunkt der
wenn sie ihren Kindern Nahrungsergänzungs- Dopingprävention sind die Eltern die wichtigs-
mittel (NEM) kaufen. Gegen NEM bestehen ten Bezugspersonen mit dem größten Einfluss
grundsätzlich keine Einwände. Eine Not- auf die Athleten. Die Kernfamilie übernimmt die
wendigkeit besteht jedoch ebenso wenig. Sie Funktion des sozialen Immunsystems. Die
bieten mehr Risiken als Nutzen. Positive Eltern und Geschwister vermitteln Normen und
Dopingfunde sind hier keine Seltenheit. Nach Werteorientierung und sorgen für die innere
Untersuchungen des Institutes für Biochemie Verankerung des Fairnessgebotes. In der
an der Deutschen Sporthochschule Köln pädiatrisch–sportmedizinischen Sonder-
wiesen von 634 NEM 15 % positive Befunde sprechstunde sollte aber auch der elterliche
für verbotene anabol-androgene Steroide auf, Kontrollblick auf Trainer und Vereine geschärft,
die nicht deklariert waren. Die positiven das elterliche Konsumverhalten hinterfragt und
Produkte stammten von Firmen aus den USA, elterliche Vorbildfunktionen aktiviert werden.
den Niederlanden, Großbritannien, Italien und
Fazit: Im Kampf gegen Doping ist die sport-
Deutschland. Vorsicht ist auch bei Chrysin,
ärztlich-pädiatrische Sprechstunde ein wichti-
Guarana, Tribulus und Terrestis geboten, die
ges Element der Dopingprävention durch
ebenfalls oft anabol-androgene Steroide
Aufklärung, Informationsvermittlung sowie
enthalten. Asiatische Tees wurden positiv auf
Darstellung der Gefahren und Nebenwirkun-
Ephedrin getestet. Sportler sollten sicher
gen.
gehen. Eine ausgewogene Mischkost ist
ausreichend. Nur bei ärztlich diagnostizierten

Literatur beim Verfasser

Michael Fritz

_______________________________________________________________________________

Doping im Reit- und Fahrsport


Die einzige Leistungs- und Hochleistungs- welchem Weg auch immer - dem Pferd zuge-
sportart, die nicht nur die Beachtung der führt und dies im Blut nachgewiesen. Die
Dopingrichtlinien für den aktiven Sportler erfor- Muskelleistungssteigerung bei Springpferden
dern, sondern auch die Unterordnung unter die ist neben optimaler Technik zur Überwindung
Richtlinien vom Sportkameraden erzwingen, ist hoher Hindernisse sehr erwünscht. Daher
der Reit-, Spring- und Fahrsport. Das Pferd hat werden auch Mittel benutzt, die Empfindlichkeit
eine Leistung zu erbringen, die durch viele bei Traumata der Vorderbeine zu steigern.
Substanzen und Methoden gesteigert werden Beim Springsport angewendet heißt das: stößt
kann. das Pferd beim Sprung mit den Vorderbeinen
gegen das Hindernis, wird es wegen der
Am 21.8.2008 wurde über das Internet Schmerzerfahrung beim nächsten Sprung
verbreitet: höher ansetzen. Auch das bedeutet Doping
„Der internationale Reitsport steht vor einem beim Training.
Scherbenhaufen: Vier Reiter wurden heute von Im Pferdesport ist die Liste verbotener Wirk-
der Teilnahme am olympischen Springwett- stoffe sehr lang und umfasst 110 Substanzen
bewerb in Hongkong ausgeschlossen." in den Gruppen Stimulanzien, Analgetika,
Narkotika, Anabolika, Betablocker, Diuretika,
Was war geschehen? Hatte man den Pferden nichtsteroidale Antiphlogistika und Sonstige
mit einer besonderen Zahnpasta die Zähne (www.dr-hagen.de). Auf Grund der Vorfälle in
geputzt oder mit einer besonderen Salbe die den letzten Jahren hat die nationale Antido-
Hufgelenke eingerieben bzw. mit einem pingagentur in Bonn ihre Satzung geändert.
besonderen Einlauf die Verdauung in Gang Seit 2009 werden im Pferdesport Dopingkon-
gebracht? trollen durchgeführt. Die Deutsche Reiterliche
Faktist: es wurde eine Substanz zur örtlichen Vereinigung ist der Auffassung, dass im
Durchblutungsanregung (Capsaicin) - auf Turniersport zum Schutz der Pferde Verstöße

13
konsequent weiter verfolgt werden müssen. Es verwendeten Heilmittel bei einer Turnierteil-
wird erwartet, dass dem deutschen Vorbild nahme Sorge tragen.
auch die Nachbarländer schnell folgen werden,
um einen Wohnsitzwechsel in die europäi-
schen Nachbarländer zur Umgehung der in
unserem Lande geltenden Vorschriften sinnlos
zu machen.

Jeder Kenner des Pferdesports weiß, dass


erhebliche wirtschaftliche Interessen neben
dem sportlichen Ehrgeiz eine große Rolle
spielen. Daher ist zu befürchten, dass sich
Beteiligte schnell über bestehende Regeln
hinwegsetzen könnten.
Pferde unterliegen in gleicher Weise wie Leis-
tungssportler Erkrankungen und Verletzungen,
die einer medikamentösen Behandlung
bedürfen. Solche Maßnahmen müssen auch
häufig kurzfristig angesetzt werden. Trotzdem
kann man die Antidopingregel nicht umgehen Die Tierschutzgesetzgebung ist ausnahms-
und muss für rechtzeitige Anmeldung der los auch im Sport anzuwenden!

Jürgen Eltze

_______________________________________________________________________________

Die Ballabeina-Studie – erste Resultate


Einleitung Die Studie „Ballabeina“
In den westlichen Ländern haben Über- Ballabeina ist rätoromanisch und bedeutet
gewicht und Inaktivität bei Kindern stark Wippe oder Schaukel. Der Name steht für ein
zugenommen. Gleichzeitig hat die Aus- Kinderleben in Schwung aber auch im Gleich-
gewicht. Ballabeina ist eine randomisierte
dauerleistungsfähigkeit in den letzten 10-
Interventionsstudie, die in zwei unterschied-
20 Jahren um 8-10% abgenommen. Das lichen Schweizer Regionen (Lausanne und St.
Übergewicht im Kindesalter beeinflusst Gallen) durchgeführt wurde. Die ausgewählten
auch das Gewicht im Erwachsenenalter Regionen mussten einen Anteil an Migrati-
und kann verschiedene physische oder onskindern (mind. ein Elternteil im Ausland
psychische Folgekrankheiten auslösen geboren) von mehr als 40% aufweisen. Insge-
(u.a. Herzkreislaufkrankheiten, Diabetes, samt nahmen 20 Intervention- und 20 Kontroll-
Bluthochdruck). Es können jedoch auch klassen an der Studie teil. Die multidisziplinäre
Depressionen entstehen, welche durch Lebensstilintervention hatte zum Ziel, die Wirk-
Stigmatisierung (z.B. dick = dumm oder samkeit eines interdisziplinären Programms zu
testen. Dieses Programm sollte das physische
faul), Ausgrenzung oder einer Reduktion
und psychische Wohlbefinden der Kindergar-
des Selbstwertgefühls ausgelöst werden tenkinder verbessern.
können. Interventionen zur Behandlung
von bereits vorhandenem Übergewicht Dabei wurde primär Folgendes angestrebt:
haben leider nur sehr bescheidene Ver- o Reduktion von Übergewicht und Körperfett-
anteil
änderungen der Körpermaße ergeben.
o Steigerung der körperlichen Fitness,
Aus diesem Grund ist die Primärpräven- o Erhöhung der körperlichen Aktivität
tion von Übergewicht, Inaktivität und einer
wenig ausgewogenen Ernährung absolut Die einjährige Intervention beinhaltete tägliche
notwendig. Bewegungslektionen während der Unterrichts-
zeit, Anpassung der Bewegungsinfrastruktur in
den Kindergärten, Förderung von außerschuli-
schen Bewegungsangeboten, spielerische
Lektionen zu Ernährung, Medienkonsum und
Schlaf, lustige Hausaufgabenkarten, eine
umfassende Information der Eltern (Info-
abende, Workshops, Broschüren) sowie die
Schulung und Betreuung der Lehrpersonen.

14
Die Tests Erste Resultate
Die Basis- bzw. Postevaluationen wurden in Resultate zur Intervention können frühestens
der Kontroll- und der Interventionsgruppe am im Frühjahr 2010 erwartet werden. Die Basis-
Anfang und am Ende des Schuljahres durch- evaluation bietet jedoch viele Daten für span-
geführt. Die Untersuchungen umfassten: nende Querschnittsuntersuchungen.
Für die Querschnittsanalysen standen uns
Anthropometrie: Body-Mass-Index, Summe der
Hautfalten, Bioimpedanzanalyse, Bauchum- Resultate von 665 Kinder (Alter 5.2 ± 0.7; BMI
fang 15.7 ± 1.5 kg/m2) aus den 40 randomisierten
Kindergartenklassen zur Verfügung.
Motorik: kardiovaskuläre Leistungsfähigkeit Untersucht wurden gewichtsbezogene Ein-
(Abb. 1), flüsse auf die motorische Leistungsfähigkeit.
20 % der Kinder waren übergewichtig oder
adipös (nach den nationalen Perzentilen aus
der Zürcher Longitudinalstudie). Normalge-
wichtige Kinder erzielten bessere Werte in der
kardiorespiratorischen Fitness (3.1 ± 1.4 vs.
2.6 ± 1.1 Stufen, p < 0.001), der allgemeinen
Fitness (Dauer 18.9 ± 4.4 vs. 20.8 ± 4.6 s, p <
0.001) und beim Balancieren (4.9 ± 3.5 vs. 3.8
± 2.5 Schritte, p < 0.001) im Vergleich zu ihren
übergewichtigen Altersgenossen. Letztere
hingegen zeigten bei der statischen posturalen
allgemeine Fitness (Abb. 2), Kontrolle auf der Kraftmessplatte kleinere
Schwankungen des Kraftangriffpunktes
(Center of pressure: 956 ± 302 vs. 1021 ± 212
mm, p = 0.008) als die Normalgewichtigen.
Diskussion
Zur Leistungsfähigkeit übergewichtiger Kinder
im Vorschulalter ist relativ wenig bekannt.
Während man in der aeroben Fitness vor allem
bei älteren Kindern von einem Vorteil der
Normalgewichtigen ausgeht, sind die Zusam-
menhänge bei jüngeren Kindern und bei ande-
statische und dynamische posturale Kontrolle ren motorischen Fähigkeiten noch unklar.
(Abb. 3). Bezogen auf die Körpermaße überrascht
einerseits, dass bereits im Vorschulalter
massive Unterschiede zwischen normal- und
übergewichtigen Kindern bestehen. Zudem
deuten die Resultate bei dem dynamischen
Gleichgewicht darauf hin, dass auch koordi-
native Fähigkeiten von den Einbußen betroffen
sind. Die besseren Resultate der Übergewich-
tigen in der statischen posturalen Kontrolle
verwirren etwas. Sie könnten dadurch
zustande kommen, dass die Trägheit der
(Anmerkung der Redaktion: Als posturale Kontrolle höhere Körpermaße beim statischen Test
wird die Fähigkeit bezeichnet, unter dem Einfluss wahrscheinlich von Vorteil ist. Zusammenfas-
der Schwerkraft eine aufrechte Körperposition send kann gesagt werden, dass normalge-
beizubehalten, sodass der Körper sich reflektorisch wichtige Kinder bereits im Vorschulalter in
in eine aufrechte Position und ein dynamisches dynamischen Motortests signifikant bessere
Gleichgewicht ausbalanciert.) Leistungen zeigen.
Kognition: Konzentration und räumlich-visu-
elles Gedächtnis
Kommentar der Redaktion:
Des Weiteren wurden die Aktivität (Accelero- Frau Niederer ist die Preisträgerin auf der
meter), Aspekte des Verhaltens und der Jahrestagung für Pädiatrische Sportmedizin im
Lebensqualität (Fragebogen) erfasst. Februar 2009 in Köln. (Siehe auch Seite 19)

Iris Niederer, Susi Kriemler, Lukas Zahner,


Flavia Bürgi, Vincent Ebenegger, Urs Granacher,
Pedro Marques-Vidal, Jardena J Puder

15
Web-Links zu aktuellen Themen

Nada
www.nada-bonn.de
(Nationale Anti-Doping-Agentur)

Wada
www.wada-ama.org
(World Anti-Doping Agency )

High Five
www.highfive.de
(Angebot der Nada für junge AthletInnen)

Kölner Liste
www.koelnerliste.com
(Service-Plattform des OlympiaStützPunkt Rheinland)

Dopinginfo
www.dopinginfo.de
(Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule
www.doping-info.de
Köln)

BfR
(Bundesinstitut für Risikobewertung) www.bfr.bund.de/cd/945
zu Nahrungsergänzungsmitteln

FAO
(Food and Agriculture Organization of the United www.fao.org
Nations)

DGE
www.dge.de
(Deutsche Gesellschaft für Ernährung)

WHO
www.who.int
(World Health Orgnization)

Deutsche Reiterliche Vereinigung www.pferd-aktuell.de

Leserbriefe erwünscht!
Haben Sie wichtige Fragen aus den erstattung wieder ins rechte Licht. Tragen Sie
vielfältigen Bereichen der Sportmedizin? Ihre wichtigen Themen ins öffentliche und
Oder vielleicht möchten auch Sie einen kollegiale Bewusstsein. Gerne akzeptieren wir
interessanten Fall aus Ihrem praktischen auch freie kommentierende Leserbriefe, die an
sportmedizinischen Alltag vorstellen? einem Problem, einer Zeiterscheinung oder
einem beliebigen Sachverhalt ansetzen und
Schreiben Sie uns!
Stellung nehmen. Dabei muss Ihr Brief sich
Wir freuen uns auf spannende Leserbriefe nicht auf einen bestimmten Text oder eine
und wichtige und interessante Impulse. bestimmte Primäräußerung beziehen, jedoch
einen eindeutigen Bezug zur Sportmedizin
Wir legen Wert auf Ihre Meinung. Schreiben haben.
Sie uns, was Sie über bestimmte Themen Die Redaktion behält sich die Auswahl und
denken oder vielleicht auch wissen wollen. Kürzung der Leserbriefe bei deren Veröffent-
Möchten Sie einen Beitrag aufgreifen, ergän- lichung vor. Falls Ihr Brief nicht veröffentlicht
zen oder richtig stellen? Wollen Sie einem werden soll und nur für die Redaktion bzw. den
Artikel zustimmen oder widersprechen? Autor eines Artikels bestimmt ist, bitten wir,
Rücken Sie falsche oder einseitige Bericht- dies zu vermerken.

Michael Fritz/Christine Graf

16
Wahlen bei der
Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention
Löllgen bleibt Präsident, Standesfragen). Mit Löllgen und Bakker ge-
Braumann und Bakker neu im Vorstand hören zwei niedergelassene Ärzte dem Präsi-
dium an.
Professor Dr. Herbert Löllgen aus Remscheid
In den nächsten drei Jahren will die Deutsche
ist am 24. April 2009 in Bonn für eine zweite
Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention
Amtsperiode zum Präsidenten der Deutschen
die Zusammenarbeit mit anderen medizini-
Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention
schen Verbänden intensivieren und die
(DGSP) wiedergewählt worden. Damit führt der
Mitgliederwerbung verstärken. Workshops und
inzwischen niedergelassene Kardiologe und
wissenschaftliche Symposien sollen das
Sportmediziner seine erfolgreiche Arbeit
DGSP-Kongresswesen ergänzen. „Wir haben
zusammen mit seinen fünf Vizepräsidenten für
zum Beispiel schon Kontakt zur Bundesapo-
drei Jahre fort. Wiedergewählt wurden zudem
thekerkammer aufgenommen, um gemeinsam
Dr. Ingo Tusk aus Frankfurt am Main (Presse-
die Dopingproblematik zu bekämpfen", sagt
wesen und Wirtschaft), Professor Dr. Peter
Präsident Professor Löllgen. „Mit ähnlichen
Bärtsch aus Heidelberg (Forschung und Lehre)
Kooperationen werden wir die DGSP weiter
und Professor Dr. Klaus Völker aus Münster
entwickeln." Die erfreulichen Kooperationen
(Aus-, Weiter- und Fortbildungswesen). Neu
mit der Bundesärztekammer und dem DOSB
hinzu kamen Hubert Bakker aus Bremen
werden fortgeführt.
(Finanzen) und Professor Dr. Klaus-Michael
Braumann aus Hamburg (Berufs- und

Trends und Neues aus der Sportmedizin


Hans-Seidel-Schule aus Berlin setzt beim Plattform Ernährung und Bewegung
Thema „Prävention in der Schule“ Zum Vorstandsvorsitzenden der „Plattform
Maßstäbe Ernährung und Bewegung e.V.“ ist Ende Mai
Die Hans-Seidel-Schule in Berlin ist bei der Prof. Dr. Aloys Berg aus Freiburg gewählt
„Prävention in der Schule“ vorbildlich. Schüler worden. Der DGSP-Präsidiumsbeauftragte für
der ersten Klassen lernen nicht nur Lesen und Rehabilitation und Prävention zählt zu den
Schreiben, sondern auch Bewegungsverhal- führenden Adipositasspezialisten und Präven-
ten, Zähneputzen, soziales Verhalten (Gewalt- tionsmedizinern in Deutschland und ist vor
prävention und körperliche Aktivität bis zum allem für die Entwicklung und sein Engage-
Sport). „Das ist ein ganzheitliches Projekt, wie ment im Projekt M.O.B.I.L.I.S. bundesweit
es besser nicht durchgeführt werden kann“, bekannt geworden.
sagt Professor Dr. Herbert Löllgen, der Präsi-
dent der DGSP. Das Projekt wurde mit dem Senioren im Norden Europas organisieren
Deutschen Präventionspreis ausgezeichnet. sich im Sport
Auf einem Symposium der Union baltischer
Effektiv und gut praktikabel: Prävention in Städte, zu der inzwischen 110 Städte aus dem
der Arztpraxis Ostsee-Anwohnergebiet gehören, zeigte sich
Zum Thema „Prävention in der Arztpraxis“ in die hohe Bedeutung des Seniorensports, die
den europäischen Ländern hat eine Tagung in aus den skandinavischen Ländern bestens
Berlin, organisiert und unterstützt durch die bekannt ist. Demonstriert wurden einfache
Bertelsmann-Stiftung, stattgefunden. Es zeigt Gymnastikübungen für alte Menschen, die
sich, dass die Betreuung chronischer Krank- spielend und mit Musik untermalt aus jedem
heiten erfolgreich ist, dagegen noch Defizite in Sessel heraus in jedem Wohnzimmer und
der Verbesserung der Lebensbeeinflussung jedem Seniorenheim praktiziert werden
bei Nikotinkonsum, Gewichtsreduktion, gesun- können. Eine polnische Seniorengruppe
der Ernährung und körperlicher Aktivität beste- demonstrierte eindrucksvolle Tangogymnastik
hen. Hier macht ein Modell aus England Mut: zu Tangomelodien. Die Dänen beschrieben
Eine speziell geschulte Krankenschwester aktuelle Beispiele zum Seniorensport, wo mit
kümmert sich um Patienten aus mehreren viel ehrenamtlichem Engagement und wenig
Arztpraxen, was sich als effektiv und gut prak- staatlicher Unterstützung eine Vielfalt von
tikabel erwiesen hat. Sport- und Bewegungsarten für alle Altersstu-
fen angeboten wird. Alle Beispiele bewiesen,
dass in den baltischen und skandinavischen
Ländern große und sehr erfolgreiche Anstren-
gungen unternommen werden, um ältere
Menschen zu integrieren und zu körperlicher
Aktivität zu bewegen.
Pressemeldungen der DGSP

17
DGSP im Kurzportrait:
Die 1912 gegründete Deutsche Gesellschaft viele Projekte zur Erhöhung der Gesundheits-
für Sportmedizin und Prävention (DGSP) ist kompetenz in der Bevölkerung um. Sie ist die
die zentrale ärztliche Institution auf den Vereinigung der 18 Landesverbände für
Gebieten der Sportmedizin sowie der Gesund- Sportmedizin und mit ihren rund 10 000
heitsförderung und Prävention durch körper- Mitgliedern eine der größten wissenschaftlich-
liche Aktivität. Neben der Förderung von sport- medizinischen Fachgesellschaften in
und präventivmedizinischer Forschung, Lehre Deutschland.
sowie Fort- und Weiterbildung setzt die DGSP

_______________________________________________________________________________

Sport bewegt die Medizin


41. Deutschen Sportärztekongress und Knorpelverletzung am Sprunggelenk,
in Ulm vom 24. bis 26. September 2009 Diabetes mellitus und Sport, sowie eine
Fortbildung zum Frauensport.
Ulm lud die deutschen Sportärzte und Sport-
o Die Eröffnungssitzung mit einem Vortrag
wissenschaftler zu einem interessanten und
von Frau Bundesministerin Dr. Annette
vielseitigen Kongress in den sonnigen Süden
Schavan über Forschung in der Sport- und
Deutschlands ein. Neben vier herausragenden
Präventivmedizin und zahlreichen hochka-
Primar-Vorträgen wurden zehn Schwerpunkt-
rätigen Gästen.
sitzungen organisiert. Es gab 160 Kurzvorträge
o Peter Wagner aus der USA, einer der
in 18 Sitzungen und 190 Grußvorträge, die in
weltbekanntesten Philosophen über die
neun Sitzungen präsentiert wurden. Neu waren
Tagung: „Limiting factors of exercise perfor-
eine große Fortbildungsschiene, die sich durch
mance".
den ganzen Kongress hindurch zog, zusätzli-
o Eine molekularbiologische Sitzung mit
che 36 Fortbildungsworkshops und am Sams-
Gregor Adams aus der USA und P. Siu aus
tagnachmittag ein Seminar, in dem erfolgrei-
China sowie eine
che Spitzentrainer ihre Rezepte darstellten.
o Laktatsitzung mit dem Nestor der Sportbio-
Die eingeladenen Referenten waren herausra-
chemie, Georg Brooks aus der USA, sowie
gende Wissenschaftler und Sprecher und
Frankos Péronnet aus Kanada.
lohnten die Anreise.
Ulm war eine Reise wert, eine alte Reichsstadt
Highlights waren:
mit einem faszinierenden Stadtbild, mit dem
o Der Plenarvortrag von Professor Hoppeler
höchsten Kirchturm der Welt, die Abendver-
aus Bern über die Anpassung des Skelett-
anstaltungen waren fußläufig zu erreichen und
muskels.
die Stadt bot am Tag dem Einkäufer und am
o Schwerpunktsitzungen über Spiroergo-
Abend dem Ruhelosen zahlreiche Zerstreu-
metrie in der Sportmedizin, Pneumologie
ungen.
und Kardiologie, knöcherne Bandverletzung

Weitere Informationen finden Sie unter:


www.sportaerzte-kongress.de

_______________________________________________________________________________

60 Jahre Ärzteverlag
Mit einem großen Fest beging der deutsche 80 Prozent, unter den API´s zählt es seit
Ärzteverlag dieses stolze Jubiläum. Gegründet Jahren zu den auflagen- und reichweitstärks-
wurde das Medienhaus 1949 mit der Bundes- ten Titeln. Neben einer Vielzahl von Zeit-
ärztekammer und Kassenärztlichen Bundes- schriften für Ärzte und Zahnärzte bietet der
vereinigung, die als Gesellschafter fungieren. Verlag eine umfangreiche Palette medizini-
Der damalige Gründungsauftrag, dem sich der scher und zahnmedizinischer Fachbücher,
Verlag bis heute verpflichtet fühlt, lautet: „ ... Loseblattwerke, elektronische Medien für Ärzte
sicherzustellen, dass die Ärzte in einer freien sowie Behandlungs- und Schulungspro-
Presse und Literatur von allen Einflüssen gramme an. Insbesondere auch die Sportme-
ungehindert ihre Meinung publizieren dürfen“. dizin wurde in den letzten Jahren zunehmend
Zu den Flaggschiffen des Hauses gehört das auf- und ausgebaut, zahlreiche Fachbücher
„Deutsche Ärzteblatt“ mit über 140.000 entsprechend verlegt, z.B.: „Sportmedizin für
Exemplaren verbreitete Auflage (API-Bele- Ärzte", das „Fachlexikon Sportmedizin", aber
gung, IVW 4/08) und einer Reichweite von fast auch das „Lehrbuch für Sportmedizin".

18
Mit etwa 300 Gästen wurde dieses Ereignis kein geringerer als Stefan Aust Festredner, der
gebührend gefeiert. Nach der Begrüßung eine brillante rhetorische Bilanz zog. Insge-
durch den Geschäftsführer Dieter Weber, der samt war es ein gelungener Abend und wir
neben einem Rückblick über die beeindru- freuen uns als Sportärztebund Nordrhein auch
ckende Geschichte des Verlags auch Stellung weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.
zu den innovativen neuen Wegen nahm, war

Christine Graf

_______________________________________________________________________________

Vorankündigungen
Einladung Jahreshauptversammlung
Sportärztebund Nordrhein
Liebe Mitglieder, wir freuen uns, dass wir im
Rahmen der JHV 2009 wieder ein Thema auf- Programm:
greifen können, das an Aktualität leider nie Aktuelle Aspekte der Sportmedizin
verliert - Doping. Als Redner konnte Professor 14.00 Uhr: Begrüßung und Einführung
Mario Thevis vom Institut für Biochemie aus PD Dr. med. Dr. Sportwiss. Christine
der Deutschen Sporthochschule Köln gewon- Graf (Köln)
nen werden. Prof. Thevis zählt zu den national 14.15 Uhr: Neues aus der Dopingforschung
wie international anerkanntesten Persönlich- Univ.-Prof. Dr. Mario Thevis (Köln)
keiten in diesem Bereich und wird über Neuig- 15.15 Uhr: Diskussion
keiten in der Dopingforschung berichten.
16.00 Uhr Jahreshauptversammlung
Über Ihr zahlreiches Erscheinen freuen wir uns
sehr!

Christine Graf
1. Vorsitzende des Vorstandes
Sportärztebund Nordrhein e.V.

_______________________________________________________________________________

Jahrestagung der
Gesellschaft für Pädiatrische Sportmedizin (GPS) 2010
Hiermit möchten wir Sie jetzt schon auf die Deadline für die Einreichung der Abstracts ist
kommende Jahrestagung der Gesellschaft für der 15.11.2009.
Pädiatrische Sportmedizin hinweisen. Die 10. Die Abracts bitte an u. a. Email-Adresse
Jahrestagung wird vom 26.-27.02.2010 in senden, die von dort an das Gutachtergremium
Potsdam stattfinden. Ausrichter im kommen- weitergeleitet werden.
den Jahr ist die Universität Potsdam mit den Für eine herausragende wissenschaftliche
Professuren für Sportmedizin (Prof. Dr. F. Arbeit eines Nachwuchsforschers (maximal 40
Mayer) und Sportpsychologie (Prof. Dr. R. Jahre, nicht habilitiert) wird wieder der Wissen-
Brand) sowie die AHG Klinik für Kinder und schaftspreis der Gesellschaft verliehen.
Jugendliche Beelitz-Heilstätten (Dr. W. Wir würden uns sehr freuen, Sie in Potsdam
Gruber). bei wissenschaftlich hochwertigen Vorträgen,
Neben dieser Einladung möchten wir heute angeregten Diskussionen und interessantem
auch auf den „Call for Abstracts" hinweisen Informationsaustausch begrüßen zu können.
und Sie bitten, diesen auch an den wissen-
schaftlichen Nachwuchs weiterzuleiten. Die Weitere Informationen finden Sie unter:
www.Kindersportmedizin.org

Wolfgang Gruber
AHG Klinik für Kinder u. Jugendliche Beelitz-Heilstätten
Paracelsus Ring 8 / 4547 Beelitz-Heilstätten
E-Mail: wgruber@ahg.de

19
Die aktuellen Fort- und Weiterbildungen
des

Sportärztebund Nordrhein e. V.
Landesverband der
DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR SPORTMEDIZIN UND PRÄVENTION

2009
Termin: 14.11.2009
Veranstaltungsort: Ratingen
Thema: Orthopädische Untersuchungstechniken
Fortbildungsveranstaltung
Kurs der AKADEMIE für Weiter- und Fortbildung in der Sportmedizin
Fortbildungszertifizierungspunkte der Ärztekammer beantragt
Inform. u. Anmeldung: Dr.med. Roland Strich
Sportorthopädische Praxis CALORCARREE
Calor-Emag-Str. 3 / 40878 Ratingen
Tel.: 02102-913591 / Fax: 02102-913593
E-mail: dr.strich@orthopaedie-ratingen.de
Leitung: Dr. med. Roland Strich

Termin: 21.11. bis 22.11.2009


Veranstaltungsort: Köln – DSHS
Thema: 175. Kölner Wochenendlehrgang
Bewegung im Altersgang (Wochenend-Kurs 4)
Kurs der AKADEMIE für Weiter- und Fortbildung in der Sportmedizin
Std. Sportmedizin: ca. 8 Std. / Sportmed. Aspekte des Sports: ca. 8
Fortbildungszertifizierungspunkte der Ärztekammer: 14
Inform. u. Anmeldung: Geschäftsstelle des Sportärztebundes Nordrhein, Frau Gabriele Wenzel (s. u.)
Leitung: PD Dr. Dr. Christine Graf

2010
Termin: 16.01. bis 17.01.2010
Veranstaltungsort: Hennef / Sieg (Sportschule)
Thema: 309. Hennef-Kurs / 17. Sportophthalmologie-Sportmedizin-Kurs
Sinnesorgane, Kraft- und Kampf-Sport, Reha-Sport
Sportmed. Aspekte des Wassersports u. d. Behinderten-Sports
Wochenendkurs Nr. 7
Kurs der AKADEMIE für Weiter- und Fortbildung in der Sportmedizin
Sportmedizin: ca. 7,5 Std. / Sportmed. Aspekte des Sports: ca. 7,5 Std.
Fortbildungszertifizierungspunkte der Ärztekammer: 14
Inform. u. Anmeldung: Dr. med. D. Schnell, AWFS, Ressort Sportophth. BVA
Otto-Willach-Str. 2 / 53809 Ruppichteroth
Fax: 02295-9099073 / E-Mail: schnell-dieter@t-online.de
Web: www.sportaerztebund.de / www.auge-sport.de
Leitung: Dr. Dieter Schnell, Dr. Hans-Jürgen Schnell

Termin: 23.01. bis 24.01.2010


Veranstaltungsort: Köln – DSHS
Thema: 176. Kölner Wochenendlehrgang
Bewegung, Spiel u. Sport (Wochenend-Kurs 2)
Kurs der AKADEMIE für Weiter- und Fortbildung in der Sportmedizin
Std. Sportmedizin: ca. 8 Std. / Sportmed. Aspekte des Sports: ca. 8
Fortbildungszertifizierungspunkte der Ärztekammer: beantragt 14
Inform. u. Anmeldung: Geschäftsstelle des Sportärztebundes Nordrhein, Frau Gabriele Wenzel (s. u.)
Leitung: PD Dr. Dr. Christine Graf

20
Termin: 13.03. bis 14.03.2010
Veranstaltungsort: Köln – DSHS
Thema: 177. Kölner Wochenendlehrgang
4. Akademiekurs für Weiter- und Fortbildung, Prüfungsvorbereitung und Supervision
B. Basiswissen der chirurgisch-orthopädisch-traumatologischen Sportmedizin
Kurs der AKADEMIE für Weiter- und Fortbildung in der Sportmedizin
Fortbildungszertifizierungspunkte der Ärztekammer: beantragt 14
Inform. u. Anmeldung: Geschäftsstelle des Sportärztebundes Nordrhein, Frau Gabriele Wenzel (s. u.)
Leitung: PD Dr. Dr. Christine Graf u. Dr. Dieter Schnell

Termin: 15.03. bis 19.03.2010


Veranstaltungsort: Köln – DSHS
Thema: 54. Kölner Wochenlehrgang - Von der Zelle in den Sportschuh
(Wochen-Kurs IV)
Kurs der AKADEMIE für Weiter- und Fortbildung in der Sportmedizin
Std. Sportmedizin: ca. 20 Std. / Sportmed. Aspekte des Sports: ca. 20
Fortbildungszertifizierungspunkte der Ärztekammer: beantragt 30
Inform. u. Anmeldung: Geschäftsstelle des Sportärztebundes Nordrhein, Frau Gabriele Wenzel (s. u.)
Leitung: PD Dr. Dr. Christine Graf

Termin: 20.03.2010
Veranstaltungsort: Köln – DSHS
Thema: Aktuelles aus der Sportmedizin in Theorie u. Praxis
Kurs der AKADEMIE für Weiter- und Fortbildung in der Sportmedizin
Fortbildungszertifizierungspunkte der Ärztekammer: beantragt
Inform. u. Anmeldung: Geschäftsstelle des Sportärztebundes Nordrhein, Frau Gabriele Wenzel (s. u.)
Leitung: PD Dr. Dr. Christine Graf

Termin: 12.06. bis 13.06.2010


Veranstaltungsort: Köln – DSHS
Thema: 178. Kölner Wochenendlehrgang – Der Stoffwechsel im Sport
(Wochenend-Kurs 4)
Kurs der AKADEMIE für Weiter- und Fortbildung in der Sportmedizin
Std. Sportmedizin: ca. 8 Std. / Sportmed. Aspekte des Sports: ca. 8
Fortbildungszertifizierungspunkte der Ärztekammer: beantragt 14
Inform. u. Anmeldung: Geschäftsstelle des Sportärztebundes Nordrhein, Frau Gabriele Wenzel (s. u.)
Leitung: PD Dr. Dr. Christine Graf

Stand vom 18.09.2009


Ak t u e l l e Ä n d e r u n g e n u n t e r : w w w . s p o r t a e r z t e b u n d . d e

Anmeldung (wenn nicht anders angegeben!):

Sportärztebund Nordrhein e.V.


Deutsche Sporthochschule Köln
Frau Gabriele Wenzel
Am Sportpark Müngersdorf 6 / 50933 Köln
Tel.: 0221 – 49 37 85 / Fax: 0221 – 49 32 07

E-Mail: SportaerztebundNR@t-online.de

21
Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
„Mit Herausforderungen leben“
21. bis 24. Oktober 2009, ICC Berlin

Auch im Alter möglich: Ein guter Trainingszustand ist vor allem bei
Sportlich aktiv nach Gelenkersatz einem Kniegelenkersatz wichtig, da dieses
Gelenk erst durch Bänder und Muskeln stabi-
Eine künstliche Hüfte oder ein neues Knie- lisiert wird. Patienten mit künstlichem Gelenk-
gelenk sind heute kein Grund mehr, auf Sport ersatz sollten sich regelmäßig in die Kontrolle
zu verzichten. Im Gegenteil: Durch die eines Orthopäden vor Ort begeben. „Als kom-
Schmerzfreiheit sind viele Menschen nach der petenter Facharzt wird er den Patienten bei
Operation wieder motiviert und wollen sich entsprechenden Auffälligkeiten beraten und die
körperlich betätigen. Aus medizinischer Sicht erforderlichen Untersuchungen und Behand-
spricht nichts gegen Sport mit Kunstgelenken, lungen veranlassen“, so Dr. med. Siegfried
erklären Experten anlässlich des Deutschen Götte, Kongresspräsident und Präsident des
Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie Berufsverbands der Fachärzte für Orthopädie
in Berlin. Bestimmte Regeln müssten aber und Unfallchirurgie. Dies gilt insbesondere
eingehalten werden. beim Verdacht auf eine Implantatlockerung
oder eine Infektion. Thermann: „Dann ist Sport
Die Arthrose – der Gelenkverschleiß – geht mit absolut tabu, bis der Verdacht geklärt ist.“
zunehmend starken Schmerzen einher, die oft Ansonsten können Patienten noch viele Jahre
eine sportliche Aktivität unmöglich machen. Sport treiben. Ein frühzeitiger Verschleiß des
Immer mehr Menschen möchten jedoch auch Kunstgelenks ist bei moderater sportlicher
im Alter aktiv bleiben. „Viele verbinden den Betätigung nicht zu befürchten, versichert
Gelenkersatz mit der Hoffnung, später wieder Günther.
Sport zu treiben“, sagt Professor Dr. med.
Klaus-Peter Günther, Kongresspräsident und Vorträge u. a.: „Die Änderung der Hüftgelenk-
Direktor der Orthopädischen Klinik am Uni- belastung nach Endoprothesenimplantation –
versitätsklinikum Dresden. Dass diese Hoff- Vergleich zwischen biomechanischer Modellie-
nung nicht vergebens ist, konnte in der „Ulmer rung und Ganganalyse"
Arthrose-Studie“ gezeigt werden. Viele ältere Freitag, den 23. Oktober 2009
Menschen haben nach einem Gelenkersatz ICC Saal 44, 16:30 - 18:00
wieder Freude am Radfahren, Wandern und
Schwimmen entwickelt. Aktivitäten, die sie Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie
vorher jahrelang nicht mehr ausüben konnten. und Unfallchirurgie e.V. (BVOU)
Auch Skifahren, Gymnastik, Tanzen, Golf oder Kantstraße 13 / 10623 Berlin
Tennis (im Doppel) seien mit künstlicher Hüfte www.bvou.net
oder Kniegelenk möglich, wenn sie maßvoll Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und
betrieben werden, so Günther. Abzuraten sei orthopädische Chirurgie (DGOOC)
grundsätzlich von Ballsportarten sowie von Geschäftsstelle im Langenbeck-Virchow-Haus
Einzeltennis, Turnen oder Joggen. Stürze und Luisenstr. 58/59 / 10117 Berlin
die starke Krafteinwirkung könnten hier das Tel.: 030-84 71 21 31 / Fax: 030-84 71 21 32
Kunstgelenk schädigen oder zur Implantat- E-Mail: info@dgooc.de
lockerung führen. www.dgooc.de

Wichtig ist eine gute Vorbereitung. „Die Pati- Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V.
enten benötigen geeignetes Schuhwerk und (DGU)
sie sollten sich langsam aufwärmen. Die Geschäftsstelle im Langenbeck-Virchow-Haus
Belastung sollte allmählich gesteigert und die Luisenstr. 58/59 / 10117 Berlin
Schmerzgrenze nicht überschritten werden“, Tel.: 030-2800430-0 / Fax: 030-28004306
sagt Professor Dr. med. habil. Hajo Thermann, Email: dgunfallchirurgie@gmx.de
ATOS Praxisklinik Heidelberg. Außerdem www.dgu-online.de
sollten die Patienten ihre Belastungsgrenzen
kennen.

22
Vorstellung unserer neuen Mitarbeiters
im Vorstand des Sportärztebund Nordrhein
Mein Ziel war und ist es noch, den Kontakt Indikation zur Rehabilitation Bedeutung
zwischen dem Behindertensportverband NRW erlangt, dass es sinnvoll erschien, einen
und dem Sportärztebund Nordrhein intensiv zu Fachmann für den Behindertensport als
gestalten. Als Landesbehindertensportarzt war Diplomsportpädagoge und Vorstandsmitglied
ich Vorstandsmitglied im BSNW und von des BSNW zur Unterstützung des Referenten
amtswegen in den Vorstand des Sportärzte- für Reha- und Behindertensport in den
bund Nordrhein als Referent für Reha- und Vorstand des Sportärztebundes NR zu integ-
Behindertensport delegiert und aufgenommen rieren.
worden. Der Reha-Sport und Sport für
Als besonders qualifiziert hat sich Herr Dr.
Menschen mit Behinderung hat in den letzten
Georg Schick erwiesen, den ich gerne zu
20 Jahren eine rasante Entwicklung vom
meiner Unterstützung im Vorstand sehe und
Breiten- bis Hochleistungssport genommen
begrüße.
und als Reha-Sport in der medizinischen

Jürgen Eltze

Dr. Sportwiss. Georg Schick, Dipl. Sportl.


Am 20. März 1965 in Bonn geboren, Schwerpunkte in Theo-
in Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) aufge- rie und Praxis: geron-
wachsen. tologische und geriatri-
Verheiratet, keine Kinder. sche Aspekte des (Re-
habilitations-)Sports.
Lehramtsstudium in den Fächern Latein, Eng- Autor zahlreicher Arti-
lisch und Sport (Sekundarstufe I und II) an der kel und Fachbeiträge
Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zum Themenfeld
Bonn bis 1991. „Sport – Gesundheit –
Alter“.
Diplom-Studium (Rehabilitation und Behinder-
tensport) an der DSHS Köln bis 1996. Toyota- Seit 2006 hauptamtli-
Förderpreis für die Diplom-Arbeit „Motivations- cher Referent für die Lehrarbeit im Behinder-
psychologische Aspekte des Sports im Alter – ten-Sportverband NRW.
eine kritische Analyse empirischer Studien“.
1993 bis 2008 Leitung zahlreicher Rehabilita-
Promotionsstudium an der DSHS Köln in den tionssportgruppen für den Verein für Behin-
Fächern Psychologie und Didaktik bis 2005. dertensport Bonn/Rhein-Sieg in den Bereichen
Orthopädie, Innere Medizin und Neurologie.
Seit 1990 freiberuflicher Lehrer und Dozent für
den Landessportbund NRW, die Fortbildungs- Selbst sportlich aktiv als Leichtathlet (ehemals
akademie der Wirtschaft in Köln, den Behin- Leistungs-, heute Ausgleichssport).
derten-Sportverband NRW, den Deutschen
Behindertensportverband und weitere Orga- Im Vorstand des SÄB NR vornehmlicher
nisationen. Schwerpunkt auf Behindertensport (Struktur,
Entwicklung und Lehre).

Georg Schick

23
Aktuelle Trends im Rehabilitationssport aus der Sicht des BSNW

Die Erfahrungen aus Übungsleiter-Kompakt- Verordnungsvorgaben neu verhandelt. Die


lehrgängen für Physiotherapeuten sowie Gespräche der Leistungserbringer und Kosten-
Rückmeldungen aus unseren Mitgliedsver- träger werden am 3. November 2009 fortge-
einen (z.B. bei Vereinsberatungen, Qualitäts- setzt. Angestrebt wird eine Einigung und
zirkeltagen, Audits) zeigen, dass den nieder- Unterzeichnung bis Ende des Jahres mit dem
gelassenen Ärzten die Entscheidung, Physio- Ziel der Fortschreibung der Rahmenverein-
therapie, Funktionstraining oder Rehabilitati- barung unter modifizierten Bedingungen.
onssport zu verordnen, nicht selten schwer
fällt. Dabei bewirkt der Trend zur Schonung
des Heilmittelbudgets eine zunehmende
Verordnung von budgetierungsfreien Alter-
nativen, nämlich Funktionstraining und Reha-
bilitationssport.

Diese Entwicklung der letzten Jahre beobach-


ten wir mit Bedenken, da sich in unseren
Rehabilitationssportgruppen immer häufiger
Personen einfinden, die die in der Rahmenver-
einbarung festgeschriebenen Bedingungen für
eine Gruppenfähigkeit nicht oder nicht ausrei-
chend erfüllen. Dort heißt es (Rahmenverein-
barung über den Rehabilitationssport und das
Funktionstraining vom 1. Oktober 2003 i.d.F.
vom 1. Januar 2007):
„Rehabilitationssport wirkt mit den Mitteln des
Sports und sportlich ausgerichteter Spiele
ganzheitlich auf die behinderten und von
Behinderung bedrohten Menschen, die über Da also die Handlungsgrundlage gerade neu
die notwendige Mobilität sowie physische und definiert wird und damit auch die zukünftigen
psychische Belastbarkeit für Übungen in der rechtlichen Vorgaben noch nicht endgültig
Gruppe verfügen, ein." feststehen, erscheinen Empfehlungen zum
jetzigen Zeitpunkt verfrüht, weil die neuen
Vor diesem Hintergrund überlegt der Vorstand Vereinbarungen Konsequenzen für alle drei
des Sportärztebundes Nordrhein zurzeit, oben genannten Themenfelder haben werden.
folgende Themen in die Weiterbildungsord-
nung Sportmedizin sowie in Fortbildungen für Es kann jedoch davon ausgegangen werden,
niedergelassene Ärzte einzubringen: dass Folgeverordnungen für alle Indikationen
o Rehabilitationssport, Funktionstraining, möglich sind. Den laufenden Verhandlungen
Physiotherapie – Was? Wann? Für Wen? zufolge werden in Zukunft aber wohl höhere
o Verordnungspraxis – Was ist zulässig und Anforderungen an die ärztliche Begründung
was nicht: Empfehlungen zur Vermeidung der Folgeverordnung gestellt werden.
von Missbrauch
o Folgeverordnungen – aktuelle Rechtslage Wenn die unterzeichneten Verträge vorliegen,
werden konkretere Aussagen und Empfeh-
Die gültige Rahmenvereinbarung wird lungen möglich sein, die dann auch für die
momentan aufgrund des Bundessozialge- Fort- und Weiterbildungen im Sportärztebund
richtsurteils vom 17. Juni 2008 überarbeitet. Nordrhein genutzt werden können.
Insbesondere werden die Bedingungen für
Folgeverordnungen sowie die inhaltlichen

Georg Schick

24
Buchrezensionen

Aus nach Sportverletzung?


Moderne Diagnostik, Therapie und
Präventionsmöglichkeiten

Karsten Knobloch
Spitta-Verlag
Neuerscheinung 2/2009
Paperback, 208 Seiten
29,80 EUR (D)
ISBN 978-3-938509-21-0

Das vorliegende Buch „Aus nach Sportver- tur, Skidaumen oder


letzungen“ von Karsten Knobloch wendet sich Knie- und Sprunggelenksverletzungen“ an
auf über 200 Seiten an Sportler, interessierte etablierten Klassifikationen und Therapieemp-
Trainer und Betreuer sowie Sportärzte. Das fehlungen aus der Traumatologie orientiert.
Hauptanliegen des Autors ist es, die Verlet- Andere häufig im Sport zu findende Erkran-
zungsrate von Sportverletzungen durch kungen wie Schulter-, Fingerverletzungen,
präventive Maßnahmen zu reduzieren. Hierzu Patellaluxation und Schienbeinkantensyndrom
werden vom Autor ausgewählte Akutverletzun- werden nicht behandelt. Ein wenig isoliert wirkt
gen und Überlastungsschäden im Sport vorge- das Kapitel „Todesfälle im Sport", wobei das
stellt, wobei ein Schwerpunkt auf die Therapie völlige Fehlen der „Herzmuskelentzündung“
chronischer Sehnenerkrankungen gelegt wird. zum Thema „plötzlicher Herztod“ irritiert. Der
Allen Unterkapiteln liegt eine gemeinsame Fallbericht über einen „Herzinfarkt“ im Kapitel
Struktur zu Grunde. Nach einer Einführung in „Polytrauma“ ist offensichtlich ein Irrläufer. Die
die Thematik durch Presseberichte wird die Kapitel „PECH-Behandlung“ im Sport und
Frage nach dem „Aus nach Sportverletzung“ „Stressreaktionen und Stressfraktur“ sind
gestellt und die Notwendigkeit der ärztlichen kleine Untereinheiten, die relativ komprimiert
Vorstellung sowie die dann durchzuführende wertvolles für die Praxis relevantes Wissen
Diagnostik dargestellt. Es schließen sich die vermitteln.
Fragen nach „operativer oder konservativer
Therapie“ und der „Rückkehr zum Sport“ sowie Die über das gesamte Buch beibehaltene
die Vorstellung von Präventionsmöglichkeiten Struktur sowie die Wiederholung von Inhalten
und des Rehabilitationsverlaufs an. Im Buch innerhalb einzelner Kapitel ermöglicht einer-
angewandte Verletzungsklassifikationen seits ein rasches Nachlesen spezifischer
können via Internet herunter geladen werden. Inhalte. Andererseits hemmen die zum Teil
kapitelübergreifenden Inhaltswiederholungen
Die Beurteilung der ausgewählten Verletzun- den Lesefluss bei der Durcharbeitung
gen und Überlastungssyndrome ist gelungen kompletter Kapitel. Mit den insgesamt 20
und beinhaltet aktuelle und teilweise neue Seiten doch sehr umfangreich eingestreuten
Therapieansätze. Insbesondere für die Thera- Pressemeldungen wird der Versuch unter-
pie chronischer Sehnenerkrankungen werden nommen das Buch aufzulockern. Detaillierte
innovative Behandlungs- und Präventions- Tabellen, Klassifikationen und Behandlungs-
möglichkeiten vorgestellt. Auch gefällt die empfehlungen können dem Sportmediziner im
Auswahl von seltener im Sport anzutreffenden Alltag dienlich sein. Zusammengefasst handelt
Verletzungen wie „Polytrauma, Schädelhirn- es sich um ein klar strukturiertes und im Ver-
trauma und Wirbelsäulenverletzung“, wobei hältnis zum Preis auf jeden Fall lohnendes
sich der Autor bei seinen Empfehlungen Buch.
ebenso wie bei den „klassischen Sportver-
letzungen“ wie „Handgelenks-, Kahn-beinfrak-

Thorsten Schiffer

25
Laufnebenwirkungen
Vom Ermüdungsbruch zum plötzlichen Herztod:
Was können Sie dagegen tun?

Dieter Kleinmann
Deutscher Ärzte Verlag,
2. überarbeitete Auflage 2009
Broschiert, 372 Seiten
99 Abbildungen in 130 Einzeldarstellungen
und 56 Tabellen
EUR 39,95 (D)
ISBN 978-3-7691-0592-6

Der Autor beabsichtigt, zum Thema Laufen der Herzmuskel-


und Gesundheit ein fundiertes Hintergrundwis- schädigung und Laufen als „Anti-Aging-Maß-
sen zusammenzustellen. Dabei soll der alltags- nahme".
relevante Praxisbezug in der sportmedizini- Im Anhang findet sich ein Glossar mit medizi-
schen Betreuung von Langstreckenläufern nischen Fachausdrücken, das den wissen-
gewahrt bleiben. schaftlichen Text auch für interessierte medizi-
Das Buch ist in erster Linie an Ärzte, aber auch nische Laien lesbar machen soll. Den
an interessierte Läufer, Physiotherapeuten, Abschluss des Buches bildet ein detailliertes
Sportlehrer, Trainer, Medizin- und Sportstu- alphabetisches Stichwortverzeichnis.
denten gerichtet, die vermehrt mit Langstre- In der Sprachgestaltung verwendet der Autor
ckenläufern zu tun haben. eine dem medizinischen Fachbuch und der
Zielgruppe angemessene wissenschaftliche
Im inhaltlichen Aufbau ist das Buch in 15 Fachsprache. Medizinische Laien dürften
Kapitel gegliedert. In jedem Kapitel wird jedoch mit einigen Abschnitten Verständnis-
thematisch ein spezieller Problemkreis mögli- schwierigkeiten haben. Dank des guten Glos-
cher Nebenwirkungen des Laufens beleuchtet sars sind diese, wenn auch umständlich, zu
und Bezug genommen zu verschiedenen meistern.
Symptomen, Ursachen, Diagnose- und Thera-
piemöglichkeiten. Am Ende jedes Kapitels Die äußere Gestaltung ist durch erläuternde
findet der Leser ausführliche Literaturhinweise, Tabellen, Textfelder und Grafiken geprägt und
die ihm ermöglichen sich über den aktuellen durch zahlreiche Fotos aus der Marathonszene
Stand der wissenschaftlichen Literatur zu aufgelockert.
informieren. Folgende Themen werden in den
Kapiteln vertieft aufgegriffen: Orthopädische Zusammenfassend ist das Buch in seiner
Probleme, Muskelprobleme, hormonelle ersten Auflage bereits ein Klassiker und
Störungen, Psyche, Gehirn und Laufen, Standardwerk in der sportmedizinischen
Anstrengungsasthma, Gefäßkomplikationen, Betreuung von Langstreckenläufern gewesen.
Unterzuckerung, Hautveränderungen, Blutbild- Bereits nach 3 Jahren erschien nun die 2.
veränderungen, Immunreaktion und oxidativer Auflage, da Probleme beim Laufen in Anbet-
Stress, Probleme unter Hitzebedingungen, racht des Massenphänomens Marathonlauf
Probleme unter Höhenbedingungen, Störun- keine Seltenheit sind und daher großes Inte-
gen des Wasser- und Elektrolythaushaltes resse an weiteren umfassenden, wissenschaft-
sowie Nierenprobleme, Magen-Darm-Prob- lich abgesicherten Informationen besteht. Das
leme und Herz-Kreislaufprobleme. Den Buch stellt diese Informationen übersichtlich
Abschluss bildet ein besonderes Kapitel mit und thematisch geordnet zur Verfügung. Die
einer Schlussfolgerung zur Frage: „Warum ist neu aufgenommen Abschnitte bereichern es
Laufen dennoch so gesund?“ Neu aufgenom- um aktuell relevante Themen der Läuferszene.
men in die aktuelle 2. Auflage wurden
Abschnitte zu den Themen: Einfluss des Gesamturteil: Sehr empfehlenswert. In der
Laufens auf die Hirnleistung, Belastungskopf- sportmedizinischen Betreuung von Langstre-
schmerz, Hautkrebsgefahr, Gefahr zu hoher ckenläufern unverzichtbar.
Trinkmengen, neue Erkenntnisse zur Gefahr

Michael Fritz

26
Fachlexikon Sportmedizin
Bewegung, Fitness und Ernährung
von A-Z

Christine Graf / Jürgen Höher


Deutscher Ärzte Verlag
Neuerscheinung 2009
Broschiert, 279 Seiten
19 Abbildungen und 19 Tabellen
EUR 29,95 (D)
ISBN 978-3-7691-1223-8

Zielsetzung des Buches ist eine Zusammen- Fachsprache, die


stellung und praxisnahe Aufbereitung der der akademischen Zielgruppe angemessen
wichtigsten Fachbegriffe aus dem Quer- erscheint. Im Text sind Verweise auf weiterfüh-
schnittsgebiet der Sportmedizin auf der rende Begriffserklärungen durch Unterstrei-
Grundlage der aktuellen Literatur, Leitlinien chungen kenntlich gemacht. Die äußere Ges-
und Empfehlungen. Die Autoren wenden sich taltung ist durch erläuternde Tabellen, Textfel-
an Ärzte, Therapeuten, Sportlehrer, Trainer, der und Grafiken geprägt.
Medizin- und Sportstudenten.
Zusammenfassend ist das Buch mehr als nur
Im inhaltlichen Aufbau ist es als alphabeti- ein Nachschlagewerk. Es ist ein kleines, aber
sches Nachschlagewerk gegliedert und trotzdem umfassendes Lehrbuch, das dem
umfasst präventive und therapeutische Basis- Leser alle relevanten Informationen sehr
informationen aus den Bereichen Sportmedi- schnell zur Verfügung stellt. Das kann im Alltag
zin, Sportorthopädie/-traumatologie, Sport- der sportmedizinischen Sprechstunde sehr
wissenschaft und Ernährung. Der Anhang hilfreich sein. Insbesondere, da die Erläute-
bietet Formulare, eine Adressliste, sowie ein rungen dabei weit über schlichte Begriffsdefi-
Abkürzungs- und ein Literaturverzeichnis. Im nitionen hinausgehen und auch Hinweise zu
Formularsatz findet der Leser sportmedizini- Symptomen, zur Therapie und Prognose ent-
sche Untersuchungsbögen, die speziell sowohl halten. Der Querschnittscharakter des Faches
für Kinder und Jugendliche, als auch für stellt jeden Sportmediziner vor Probleme,
Erwachsene entworfen wurden. Die Adress- wenn spezielle Begriffe aus fachfremden
liste bietet Anschriften, Telefonnummern, E- Grenzgebieten fallen, die nicht in der Reich-
Mail und Internetverbindungen der wichtigsten weite des Alltagshorizontes liegen. Hier ist das
sportmedizinisch relevanten Gesellschaften, Buch eine wahre Erleichterung.
Verbände und Institutionen. Im Literaturver-
zeichnis sind weiterführende Lehrbücher, Gesamturteil: Das Buch wird nach Meinung
Monographien und Artikel aufgelistet. Es des Rezensenten in wenigen Jahren Stan-
ermöglicht eine schnelle, tiefergehende dardwerk und Pflichtlektüre in der Sportmedi-
Recherche zu gesuchten Themen. zin sein.

In der Sprachgestaltung verwenden die Auto-


ren eine klare, prägnante wissenschaftliche
Michael Fritz

_______________________________________________________________________________

„Packesel – Nein Danke“


Kindern den Rücken stärken!

Kerstin Nolte
Verlag Modernes Lernen
Neuerscheinung 4/2009
Ringbindung, 72 Seiten
Beigabe: Vorlagen zusätzlich auf CD-ROM
EUR 16,80 (D)
ISBN: 978-3-8080-0645-0

27
Rückenschmerzen sind ein Problem, das auch Zusammenhang zwischen dem Gewicht des
bei Kindern und Jugendlichen immer häufiger Schulranzens und dem Auftreten von Rücken-
beobachtet wird. Die Prävention von Rücken- schmerzen gut widerspiegeln.
schmerzen ist daher ein sinnvolles Anliegen.
Auch scheint es sinnvoll, präventive Maßnah- Die geschilderten Maßnahmen basieren auf
men bereits in der Grundschule einzusetzen, den zuvor dargestellten Risikofaktoren. So
da hier alle Kinder erreicht werden, während in sollen die Schulkinder lernen, ihren Ranzen
Sportvereinen nur ein kleiner Teil der Kinder nicht mit unnötigem Ballast zu beladen und
angesprochen wird. den Ranzen richtig zu tragen. Auch rücken-
gerechtes Sitzen und Übungen zur Stärkung
Das Buch setzt genau an dieser Stelle an. Es der Rückenmuskulatur, die auch in den Unter-
handelt sich um eine Anleitung für ein Projekt richt eingebaut werden können, werden
zur Prävention von Rückenschmerzen an vermittelt.
Grundschulen. Nach einer allgemeinen Einfüh-
rung zu den Themen Gesundheit und Präven- Aus pathophysiologischen Überlegungen
tion wird das Projekt dargestellt. Es folgen erscheint das dargestellte Vorgehen sinnvoll.
detaillierte Angaben zur Vorbereitung und Einschränkend ist allerdings anzumerken, dass
Durchführung sowie Arbeitsblätter mit konkre- es bisher keine wissenschaftlichen Studien
ten Ratschlägen zum praktischen Vorgehen. gibt, die den präventiven Effekt dieser Maß-
nahmen nachweisen. Insofern ist es sinnvoll,
In der allgemeinen Einführung stellt die Autorin wie auch im Buch erwähnt, dass ein solches
kurz und kompetent die dem Buch zugrunde Projekt wissenschaftlich begleitet und evaluiert
liegenden Definitionen von Gesundheit, wird, um die zu erwartenden positiven Effekte
Gesundheitsförderung und Prävention dar und auch tatsächlich nachzuweisen.
fasst sehr kurz aktuelle Daten zur Kinderge-
sundheit unter anderem aus der KiGGS-Studie Zusammenfassend handelt es sich um ein
(www.kiggs.de) zusammen. Besondere kurzes, sehr praxisorientiertes Buch, das bei
Berücksichtigung findet die Rückengesundheit. der Konzeption und Durchführung eines
Dabei werden auch Studien zu den Risikofak- Projekts zur Rückengesundheit an Grund-
toren für Rückenschmerzen ange-führt, die die schulen und anderen Einrichtungen der
uneinheitliche Datenlage insbesondere zum Kinderbetreuung hilfreich ist.

Wolfgang Lawrenz

_______________________________________________________________________________

Spitta Kongress Kalender Medizin 2010:


Mit mehr als 4.000 Veranstaltungen pro Eine E-Mail an die Chefredakteurin, Frau Dr.
Kongressjahr in 92 Fachgebieten weltweit und Ilona Tahir, (ilona.tahir@spitta.de) genügt.
einer Vorschau bis ins Jahr 2014 präsentiert Online besteht die Möglichkeit, PDF´s von
sich der „Kongress Kalender Medizin" des Kongressflyern einzubinden. Meldungen
Spitta Verlags in Balingen als führendes können auch per Fax oder per Post eingesandt
Medium medizinischer Fortbildung. werden.

Veranstalter von Kongressen und Fortbildun- Kongressinteressenten finden im „Kongress


gen sind eingeladen, ihre Termine kostenfrei Kalender Medizin" in jedem Fall die passende
eintragen zu lassen. Diese werden umgehend Fortbildung, in der Regel mit Angabe der
unter www.kongresskalender.spitta.de online erreichbaren CME-Punkte. Insbesondere der
veröffentlicht. Sie erscheinen Mitte Dezember Online-Kalender bietet die Möglichkeit einer
2009 automatisch auch in der Buch- und CD- höchst individuellen Recherche, die mit we-
Version 2010. nigen Klicks zum gewünschten Resultat führt.

Kontakt:
Dr. Ilona Tahir
Spitta Verlag GmbH & Co. KG,
Ammonitenstraße 1, D-72336 Balingen,
Tel.: 07433-952-431 / Fax: 07433-952-381
E-Mail: ilona.tahir@spitta.de,
http://www.kongresskalender.spitta.de

28
Autoren:
Dr. med. Jürgen Eltze
Orthopädie
Referent für Reha- und Behindertensport des
Sportärztebund Nordrhein e. V.
Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6 / 50933 Köln

Dr. med. Michael Fritz


Praxis für Allgemeinmedizin, Sportmedizin
Bahnhofstr. 18 / 41747 Viersen
E-Mail: DrmedMFritz@t-online.de

Dr. Sportwiss. Andrea Gotzmann


Institut für Biochemie / Manfred Donike Institut für Dopinganalytik
Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6 / 50933 Köln

PD Dr. med. Dr. Sportwiss. Christine Graf


Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Motorik und Bewegungstechnik
Abtl. Bewegungs- und Gesundheitsförderung
Am Sportpark Müngersdorf 6 / 50933 Köln
E-Mail c.graf@dshs-koeln.de

Prof. Dr. med. Hermann Heck


3. Vorsitzender und Schatzmeister
Sportärztebund Nordrhein e. V.
Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6 / 50933 Köln

Dipl.oec.troph. Karsten Köhler, Dipl.oec.troph. Hans Braun


Institut für Biochemie/Deutsches Forschungszentrum für Leistungssport (momentum)
Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6 / 50933 Köln

Dr. med. Wolfgang Lawrenz


Kinderkardiologie
Herzzentrum Duisburg
Gerrickstr. 21 / 47137 Duisburg

Iris Niederer, Susi Kriemler, Lukas Zahner, Flavia Bürgi, Urs Granacher
Institute of Exercise and Health Sciences, University of Basel, 4052 Basel, Switzerland
Vincent Ebenegger,
Institute of Sports Sciences and Physical Education, University of Lausanne, 1015 Lausanne
Pedro Marques-Vidal,
Institute of Social and Preventive Medicine, Centre Hospitalier Universitaire Vaudois,
University of Lausanne, 1011 Lausanne
Jardena J Puder4
Division of Endocrinology, Diabetes and Metabolism, Centre Hospitalier Universitaire Vaudois,
University of Lausanne, CHUV, 1011 Lausanne, all Switzerland.

Dr. Sportwiss. Georg Schick


BSNW Referent Lehre
Behinderten-Sportverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Friedrich-Alfred-Str. 10 / 47055 Duisburg

Dr. med. Thorsten Schiffer


Chirurgie, Orthopädie
Leiter der Sporttraumatologischen Ambulanz
an der Deutschen Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6 / 50933 Köln

29
Impressum: Sportmedizin in Nordrhein

Heft 2/2009

Herausgeber: Sportärztebund Nordrhein


Landesverband in der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und
Prävention (DGSP) - (ehem. DSÄB)
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln

Tel.: (0221) 49 37 85
Fax.: (0221) 49 32 07
E-Mail: SportaerztebundNR@t-online.de

Chefredakteur: Dr. med. Michael Fritz

Redaktion: Dr. med. Jürgen Eltze


(in alphabetischer PD Dr. med. Dr. Sportwiss. Christine Graf
Sortierung) Gabriele Wenzel

Alle Rechte bleiben vorbehalten. Nachdruck nur mit Genehmigung der Redaktion.
Zuschriften sind erwünscht.
Die Redaktion behält sich vor, Manuskripte zu kürzen und redaktionell zu bearbeiten.
Mit Namen oder Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers
wieder.
Das Mitglieder-Journal erscheint zweimal im Jahr.
Der Bezug ist im Mitgliederbeitrag enthalten.

30