Sie sind auf Seite 1von 2

Anamnesebogen – Ärztekammer Nordrhein – Fachsprachprüfung

Patient Datum

Name: Lauser Vorname: Marie 8/5/2020


Geburtsdatum: 18/8/1952 Alter: 68J
Gewicht:68kg Grösse:1,72m
Adresse: Berlin
Hausarzt:dr. Athens Krankenkasse:AOK
Allergien /Unverträglichkeiten

Erdbeeren mit Juckreiz

Genussmittel/Drogen (py oder g/d oder St.)

Rauchstopp vor 10 Jahren, trotzdem 11py


Alkohol nur gelegentlich (Sekt)

Sozialanamnese

Bildungsabschluss:/
Beruf: Rentnerin (vor 5 Jahren Lehrerin) Freizeitverhalten: Spazieren
Familienanamnese

Status: - verwitwet (seit 2 Jahren)


- Beide eltern gestorben am Alter
- 2 Bruder, 1 Schwester. Ein der Brüder ist verstorben an Prostatakarzinom
- 3 Tochter, alle gesund

Erkrankungen: /

Suchtprobleme: /

Anamnese

Frau Lauser Marie ist eine 68-jährige Rentnerin, die überwiesen ist vom Hausarzt wegen bilaterale,
schmerzlose Schwellungen im Hals. Diese seien seit 3-4 Monaten langsam aufgetreten und seien
progredient. Weiter erwähnt die Patientin Abgeschlagenheit seit 2-3 Monaten. Darüber hinaus klägt sie
über Nachtschweiβ, Fieber (39°C), Appetitlosigkeit und Polydipsie. Sie habe schon langer Zeit Dysurie
wegen einer Gebärmuttersenkung.
Regelmäβig nehme sie keine Medikamente ein.
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf einem Lymfom hin.
Alternativ kommen die folgenden Diagnosen in Betracht:
- Leukämie
- Toxoplasmose
- TBC
- EBV
Zur weiteren Abklärung würde ich die folgenden Untersuchungen durchführen:
- körperliche Untersuchung: - Vitalparameter (T°, AF, HF, BD)
- Inspektion, Palpation
- Labor - BB, CRP, BSG, SD-Werte
- technische Untersuchung: - Ultraschall (mit Feinnadelpunktion => Reed-Sternbergzellen?)
- Rx Thorax
- PET/CT (Metastasen)
- ggf. Knochenmarkbiopsie
Falls die Verdachtdiagnose bestätigt wird, würde ich die folgenden Maβnahmen empfehlen:
- Überweisung zur Abteilung Hämatologie