Sie sind auf Seite 1von 5

Becton Dickinson

Zur Navigation springenZur Suche springen


Becton, Dickinson and Company
Rechtsform Corporation
ISIN US0758871091
Gründung 1897
Sitz Franklin Lakes, Vereinigte Staaten
Leitung Tom Polen (Chairman und CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 41.933[1]
Umsatz 12,1 Mrd. USD[1]
Branche Medizintechnik
Website www.bd.com
Stand: 30. September 2017
Becton, Dickinson and Company ist ein amerikanisches Medizintechnik-Unternehmen, welches
medizinische Einmalartikel, Gerätesysteme und Reagenzien entwickelt, produziert und vertreibt.
Das 1897 gegründete Unternehmen mit dem Hauptsitz in Franklin Lakes im US-Bundesstaat
New Jersey beschäftigte am 30. September 2017 knapp 42.000 Mitarbeiter. Becton Dickinson
versorgt Krankenhäuser, Gesundheitseinrichtungen, Biowissenschaftler, klinische Labors und
die Industrie.[2] Das Unternehmen ist an der New Yorker Börse und im S&P 500 Index gelistet.

Inhaltsverzeichnis
1 Geschichte und Entwicklung
2 Geschäftseinheiten
2.1 BD Medical
2.2 BD Diagnostics
2.3 BD Biosciences
3 BD in Deutschland
4 Einzelnachweise
Geschichte und Entwicklung

Unternehmenslogo bis 2019


Maxwell W. Becton und Fairleigh S. Dickinson trafen während einer Geschäftsreise 1897
aufeinander. Monate später entschieden sie sich, eine berufliche Partnerschaft einzugehen und
besiegelten diese per Handschlag. Ihr Unternehmen nannten sie „Becton, Dickinson and
Company“. Im selben Jahr verkauften sie ihr erstes Produkt, eine Spritze.[3]

1898 folgte der Erwerb des ersten Patents für die Glasinjektionsspritze nach dem Luer-System;
1899 erstes Firmenlogo; 1904 erste eigene Fertigung; 1981 1 Mrd. US-Dollar Umsatz: 1986
Umzug an den heutigen Firmensitz in Franklin Lakes; 1999 neues Firmenlogo.[3]
Im Oktober 2014 übernahm Becton Dickinson den Mitbewerber CareFusion für 12,2 Mrd.
US-Dollar.[4]

Im März 2017 gab Becton Dickinson die Übernahme von Bard für 24 Mrd. US-Dollar bekannt.[5]

Im Januar 2020 wurde Thomas Polen zum CEO und Präsident von Becton Dickinson und zum
Nachfolger von Vincent Forlenza.[6]

Geschäftseinheiten
BD besteht weltweit aus drei Segmenten: BD Medical, BD Diagnostics und BD Biosciences.[7]

BD Medical

BD-Falcon-Röhrchen (50 ml und 15 ml)


BD Medical zählt zu den weltweit führenden Herstellern medizinischer Einmalprodukte.
Produkte von BD Medical sollen die Ausbreitung von Infektionskrankheiten verhindern
beziehungsweise Diabetes-Behandlung oder Augenchirurgie verbessern.

Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören:

Nadeln und Spritzen


Intravenöse Katheter
Produkte mit Sicherheitsmechanismen und Vorrichtungen zur automatischen Deaktivierung
Vorfüllbare Systeme zur Verabreichung von Arzneimitteln
Vorfüllbare IV-Spülsysteme
Spritzen und Pen-Nadeln für die Insulininjektion
Kanülen und Sets für die Regionalanästhesie
Systeme für die Ophthalmo-Chirurgie
Monitoring-Systeme für die Intensivstation
Augenheilkunde
Entsorgungsbehälter für spitze und scharfe Gegenstände
BD Diagnostics
BD Diagnostics zählt zu den führenden Herstellern von Produkten zur Entnahme und zum
Transport diagnostischer Proben.

Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören:

Systeme für die Probenentnahme


Blutentnahmeprodukte und -systeme (siehe Vacutainer)
Vollautomatische Systeme für Blutkulturen
Molekulartestsysteme für sexuell übertragene Krankheiten und nosokomiale Infektionen
Systeme zur Identifizierung und Empfindlichkeitsprüfung von Mikroorganismen
Dünnschichtzytologiesysteme für Gebärmutterhalskrebs-Screening
Soforttests
Fertignährmedien in Platten
BD Biosciences
BD Biosciences zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Systemen zur Grundlagen- und
Arzneimittelforschung.

Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören:

Fluoreszenz-aktivierte Zellsortier- und Analysegeräte


Monoklonale Antikörper und Systemlösungen zur Durchführung von Zellanalysen
Reagenziensysteme für die biowissenschaftliche Forschung
Bildgebende Systeme
Laborprodukte für Gewebekulturen und Fluid Handling
Ergänzung zu Zellanzuchtmedien für die biopharmazeutische Herstellung
BD in Deutschland
Die Becton Dickinson GmbH – BDs deutsche Tochtergesellschaft in Heidelberg – wurde 1972
gegründet. Das Unternehmen beschäftigt rund 450 Mitarbeiter, davon 130 in der Heidelberger
Produktionsstätte. Dort werden Fertignährmedien in Petrischalen und Flaschen,
Eintauchnährmedien sowie biochemische Identifizierungssysteme hergestellt. Diese Produkte
werden weltweit vertrieben und finden in der mikrobiologischen Diagnostik Anwendung.

2011 wurde das neue Gebäude eingeweiht. Das 23 Mio. Euro teure sogenannte Green Building
beherbergt Labore, Büro- und Seminarräume.[8]

Einzelnachweise
Becton, Dickinson Form 10-K 2017, abgerufen am 27. November 2017
bd.com: Historie, Grundwerte, Unternehmenseinheiten
bd.com: BD History - Highlights from over 115 years of growth, abgerufen am 12. Februar 2017
apotheke-adhoc.de: BD kauft CareFusion (Memento vom 13. Februar 2017 im Internet
Archive), 7. Oktober 2014
BD to Acquire Bard for $24 Billion (Memento vom 2. Mai 2017 im Internet Archive), 23. April
2017
BD Promotes Thomas Polen To CEO And President. In: www.finanznachrichten.de. 26.
September 2019, abgerufen am 4. Februar 2020.
bd.com: Segmente Medical, Diagnostics und Biosciences
Doris Popp: BD weiht neues Kundenzentrum in Heidelberg ein. Vogel Business Media, 27.
September 2011, abgerufen am 14. Januar 2013.
Kategorien: Börsennotiertes UnternehmenPharmazieunternehmenHersteller von medizinischen
GerätenUnternehmen (Bergen County)Gegründet 1897Franklin Lakes
Navigationsmenü
Nicht angemeldetDiskussionsseiteBeiträgeBenutzerkonto erstellenAnmelden
ArtikelDiskussion
LesenBearbeitenQuelltext bearbeitenVersionsgeschichteSuche
Wikipedia durchsuchen
Hauptseite
Themenportale
Zufälliger Artikel
Mitmachen
Artikel verbessern
Neuen Artikel anlegen
Autorenportal
Hilfe
Letzte Änderungen
Kontakt
Spenden
Werkzeuge
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Spezialseiten
Permanenter Link
Seiten​informationen
Wikidata-Datenobjekt
Artikel zitieren

In anderen Sprachen
English
Français
日本語
Русский
中文
Links bearbeiten
Drucken/​exportieren
Buch erstellen
Als PDF herunterladen
Druckversion
Diese Seite wurde zuletzt am 4. Februar 2020 um 21:01 Uhr bearbeitet.
Abrufstatistik · Autoren

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;
Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa
Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden.
Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung
dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie
einverstanden.
Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.
DatenschutzÜber WikipediaImpressumEntwicklerStatistikenStellungnahme zu CookiesMobile
AnsichtWikimedia FoundationPowered by MediaWiki