Sie sind auf Seite 1von 4

(h)wer + dar =welche von 2

(h)wer + lîh =welche von vielen


*got. legjan > liggan (j-Präsentium)
andar: andere
âno: ohne; â >ô (Entrundung); ahd. âno > mhd. ône > nhd. ohne
ar/heffen-ar/huob-ar/huobum arhaban(heute:erhaben(Adj));gramm.Wechsel
argêt: 3.P.Sg. Präsens zu argên/an (schw.Verb, 3.Klasse, ên-Verb) = dauern, (kontrachierte Form von gangan)
arhevit: 3.P.Sg. Ind. Präsens zu arheffen (6.AR,von der Gruppe der faran)
avar: aber
bagan: kämpfen
bed. durch Anstrengung etw erreichen; winnan bed. sich anstrengen;
biqueme: 3.P.Sg,Konj.I zu biqueman(4.AR) – kommen; hier bayerisch (p), sonst fränkisch
bringan - brangta: 3b
dâr: dort, da, dorthin
daz: dass, das
dero: dem(Instr.)
di: diejenige/die
dink: bair. für ding – Subst,n; a-Stamm (Zeit der Volksversammlung, Gerichtsversammlung); hier: Sache, Ding
diu: die, N, fem.
eigan: eigen
engilo: Subst engil,m,a-Deklination; Sg.Instr. (wegen “eigen“) – Engel
enti: und
finstrî: Subst,f (Finsternis); finstar(Adj) + î = î - Abstraktum
fuir: Subst,n, a-Stamm (Feuer); fu/ir (durch Methathese gebildet) >> fiur
gihalôt werde: Konj I, Passiv(geholt werde)
gihalôt: Partizip Präteritum zu halôn(schw.Verb(2.Klasse(ôn-Verb)) – bedeutete herbeiholen durch rufen; heute: hole
giwinnan: AR 3b, sich anstrengen, erreichen--: gewinnen
got. aggilus, entlehnt von gr. aggelos(Bote); gg hat den Lautwert von [ŋ]
hefan - Vereinfachung(heute:heben)
heri: Subst,n, ja-Stamm (Heer)
herje: Subst heri, n, ja-Stamm; (Heer)
himile: Subst himil, m, a-Stamm; Dat. Sg.
himilo: vorangestelltes Attribut im Genitiv; himil, m, a-Stamm;Pl.
himilzungalon: Subst. himilzungal, n; a-Stamm;Dat.Pl.(Himmelsgestirn)
ipu: bair. für ibu – wenn, ob(Konjunktion,die e-n Temporalsatz einleitet)
iru: ihr
j+i > i; das „i“ steht nicht hier(deswegen keine Verdoppelung); 2. u. 3.P. waren die gebräuchsten Formen, sie haben d
j-Präsentien, *got. hafjan) – heben, erheben; arheffen – Inf.
kihalônt: 3.P.Pl. Ind. Präsens zu kihalôn(schw.Verb(2.Klasse(ôn-Verb)); perfektive Form zu halôn, kein Partizip
kisindi: bair. für gisini – Subst,n, ja-Stamm(Gefolgschaft, Begleitschaft); Subjekt!
kiwinnit: 3.P.Sg. Präsens; bairisch zu giwinnan, st.V, 3ARa – kein Partizip II, perfektive Form zu winnan
lag: *lagjan > leggen-legita-gilegit–(rückumlautendes schw.Verb)
lâzzit: 3.P.Sg. Präsens zu lâz(z)an-liez-liezum-gilâz(z)an(7.AR); die Länge(â) ist die Ursache für das Fehlen des Uml
leid: 3P, Sg, Prät, lidan 1AR, leiden Zusammenfall von Formen (zufällig); schmerzlich, krankhaft;
leitan ist von den rückumlautenden Verben (nach Grimm); leitan ist gebildet von Abtönungsstuffe des Verbs lîdan (1
leitit: 3.P.Sg. Ind. Präsens zu leitan(schw.Verb (1.Klasse(jan-Verb)) – führen, herbeiführen, leiten/
lidan - leid - litum - gilitan: 1AR, reisen, fahren
lîh: Subst,f, i-Stamm(Leib, Körper); hamo: Subst,m, n-Stamm(Hülle);
lîhhamun: Subst. lîhhamo,m, n-Stamm(Leichnam); Akk.Sg
likkan(bair.): fränkisch liggen/an(5.AR);liggen-lag-lâgum-gilegan (legen)
lioht: Subst,n (Licht); lioht > lieht > Licht, a-Stamm
lîp: Subst,m/n, a-Stamm (Körper, Leib; Leben); heute in: Leibrente, leibliche Mutter
mac: bairisch für mag; 3.P.Sg. Präs zu ahd. magan(bedeutete können; heute:Mag sein!)/ Präteritopräs. 5 AR – magan/
muspilli – Weltuntergang; mû – urspr. Haufen; ahd. molta – Erde,Welt; (lebt in Maulwurf weiter)
neoman: ni + eo + man +t/ > d = niemand
ni, ne: Negationspartikel
pâgant: 3.P. Pl.Präs zu pâgan, bâgan-biag-biagum-gibâgan(7.AR)- kämpfen/streiten
pehhe: Subst. peh,n, a-Stamm; Dat. Sg., Hölle
piqueme: 3P., Sg. Konj I, beikommen, bekommen (queman - quam - quamum - giqueman, kommen)
pringent: 3.P.Pl. Ind. Präs bairisch zu bringan(eigentlich 3.AR a)); aber: Prät – brâhta;Part.Prät – brâht u. brungan(in ä
quemant: 3.P.Pl. Präsens zu queman(4.AR)-quam-quâmum-giquoman (kommen)
quimit: 3.P.Sg.Präs zu queman-quam-quâmum-giquoman(4.AR) – kommen
rîhhi: Subst,n, ja-Stamm;Akk (Reich)
sâr: Adverb (sogleich,sofort)
satanâzses: Subst, vorangestelltes Genitiv als Attribut; satanâz – griechisches Wort
scal: soll, 3.P.Sg. Präsens zu sculan/scolan (präteritopräsenziales Verb, 4.AR); urpr. Bedeutung: verschuldet sein, sch
sêla: Subst,f, ô-Stamm (Seele);Nom.Sg.
selida: Subst, f, ô-Stamm (Wohnung, Herberge, Siedlung)
Seuche ist dazu gebildet (siuhti); auch Verb siechen (kümmerlich leben; кретам)
si: Kürzung von siu(sie);es geht um die „sêla“(Seele)
sia: sie (Akk)
sih: sich (Reflexivpronomen)
sîn: sein
sind: Subst,m, a-Stamm (Reise,Fahrt,Weg, Reise); dazu gisindi – Reisegefolge), gisind (Gefolgsmann)
siu: sie
siuh: sioh > siech (krank); engl. sick
sô: Adverb (so); Konjunktion, temporal – wenn
sorgên: schw.Verb(3.Klasse(ên-Verb))
sorgûn: Subst,f, ôn-Stamm; Akk. Sg./Pl.
spellen – zersplittern, kaputtgehen
suona: Subst,f, Sg, ô-Stamm (Gericht)
tac: tak=tag (k – bayerisch), a-Stamm
tôd: Subst,m(Tod)
towan: Inf., schw.Verb (1.Klasse(jan-Verb)) – sterben; tot, töten
ûf: hinauf
umpi(bair): umbi>umbe>umme>um (Präp mit Akk) = darum
unzi: bis(temporale Konjunktion)
upi: falls, wenn; auch über;später ob
vernichten, zerstören, untergehen
virinlîh: Adj; firina + lîh = sündhaft; hier:schrecklich (Bedeutungsentwicklung)
vor „i“ kein „j“(deswegen: keine Verdoppelung)
wanta: kausale Konjunktion (denn,weil)
wederemo: welcher(Dat.Sg);hier adjektivisch verwendet
werde: 3.P.Sg. Konj.I zu werdan(3.AR a))-ward-wurtum-wortan; gramm.Wechsel(d:t)
winnan-wan-wunnum-giwunnan – 3 b) AR
wirdit: 3.P. Sg. Präs zu werdan(3.AR b/a)-ward-wurtum-wortan; gramm.Wechsel (d:t)
za: zu(Präp mit Dat,Instr)
Wechsel d:t)-reisen; das schw.Verb bedeutet tun, dass jmd reist