Sie sind auf Seite 1von 1

Hans-Heino Ewers: Literatur für Kinder und Jugendliche.

Eine Einführung in
Grundbegriffe der Kinder- und Jugendliteraturforschung. 2., überarb. u. akt.
Aufl. Paderborn: Fink, 2012; hier: II. Kinder- und jugendliterarische
Kommunikation (Auszug)

3. Kinder- und Jugendliteratur als Vermittlerliteratur;


Vermitteln als neutrale kommunikative Funktion

(14) Der Literaturvermittler schlägt eine Brücke zwischen zwei Polen: zwischen dem
literarischen Angebot auf der einen, den literarischen Interessen von Lesern auf der anderen
Seite. Er fahndet nach passenden Abnehmern für bestimmte literarische Angebote;
gleichzeitig sucht er für diesen oder jenen Leserkreis nach geeigneten Lektüreangeboten.

(15) Der neutrale Vermittler verhält sich sowohl gegenüber dem literarischen Angebot wie
gegenüber den Interessen der von ihm betreuten Leser neutral. Er enthält sich jeglicher
Wertung und betätigt sich nicht als Gatekeeper.

4. Vermitteln als eingreifende kommunikative Funktion

(16) Der eingreifende Vermittler bringt seine eigene Literaturauffassung wie seine Auffassung
von angemessenem Leseverhalten ins Spiel. Er leitet nur die ihm zusagenden literarischen
Botschaften weiter und bedient nur die Nachfragen, die er für förderungswürdig hält. Er
betätigt sich in beiden Richtungen als Gatekeeper der literarischen Kommunikation.

(17) Professionelle Vermittler üben ihre Tätigkeit haupt- oder nebenberuflich über einen
längeren Zeitraum hinweg aus und verfügen zumeist über eine spezielle Ausbildung. Nicht-
professionelle Vermittler wie bspw. Eltern oder Großeltern nehmen die mit dieser Rolle
verknüpften Aufgaben nur vorübergehend wahr, ohne über eine spezielle Ausbildung zu
verfügen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

(30) Unter dem Handlungssystem ‚kinder- und jugendliterarische Öffentlichkeit‘ sind in erster
Linie die in den Publikumsmedien des Print- und Nonprint-Bereichs stattfindende
Präsentation, Bewertung, Erörterung und Einordnung des kinder- und jugendliterarischen und
-medialen Angebots zu verstehen, sodann weitere kinder- und jugendliteraturbezogene
öffentliche Handlungen (wie Lesungen und Werkpräsentationen), unter denen Kinder- und
Jugendliteraturpreise und Auszeichnungen von Autoren und Illustratoren die
hervorstechendsten sind. Es handelt sich um einen unter Erwachsenen stattfindenden
Verständigungsprozeß über Werke und Fragen der Kinder- und Jugendliteratur. (Ewers 2000)
(31) Unter der literarischen Öffentlichkeit der Kinder und Jugendlichen ist die Gesamtheit der
auf die (Kinder- und Jugend-)Literatur bezogenen öffentlichen Verständigungshandlungen zu
verstehen, soweit sie von Kindern und Jugendlichen selbst verantwortet werden. (Ewers 2000)