Sie sind auf Seite 1von 3

Computerspiele in

Lesen
– der Kritik: Gewalt ist
fester Teil des Alltags
Leben ohne Smartphone nicht vorstellen. vieler Jugendlicher.
ARBEITSBLATT:

Sprechen
– Immer mehr Kinder können sich ein

Partnerarbeit


Täglich sterben 20 Wörter durch Chatsprache.
Mediennutzung

©w ww .p asch - n et. de | A utor: Janek Scholz


gefährlichen Inhalten im Internet.
+

Neues Programm schützt Kinder vor


Internet und soziale Netzwerke: Die

+
Jugend ist so informiert wie noch nie.

Informationsflut überfordert Jugendliche.


Die Welt wächst zusammen: Die Zeit vor dem Fernseher


+

Freundschaften weltweit nimmt bei 14-17 Jährigen ab.

+
dank sozialer Netzwerke.

Alarm: Jedes zweite Kind ist mehr als


– vier Stunden am Tag vor dem Computer.

1 /  3
1 /  3
1 /  3
weiter senden.

+
für Jugendliche darf
dann die Schlagzeilen in einer Tabelle: Sind sie positiv oder negativ?

Erfolg: Bildungskanal
1. Lies deinem Partner / deiner Partnerin die Schlagzeilen vor. Sortiert

1 /  3
ARBEITSBLATT: Mediennutzung

2. Im Buchstabenkasten sind 23 verschiedene Medien versteckt.


Kannst du 20 davon finden? Welche sind alt (A), welche sind neu (N)?

Wortschatz Einzelarbeit Partnerarbeit

1. Fernseher 11. Palm 21. Tablet


2. Smartphone 12. DVD 22. Kino
3. CD 13. Kassette 23. Telefon
4. Buch 14. Fax
5. Internet 15. Laptop
6. Computer 16. Schallplatte
7. Zeitung 17. Zeitschrift
8. App 18. MP3
9. Brief 19. Radio
10. Fotografie 20. Video

Die Einteilung in alte und neue Medien ist subjektiv und sollte den Schülerinnen und
Schülern überlassen werden. Sie bietet dann auch einen guten Diskussionsanlass.

4. Sieh dir das Video an und beantworte die folgenden Fragen.

2 /  3
2 /  3

Sind die Sätze richtig oder falsch?

Das erste Mädchen hört immer Musik über den MP3-Player.

Das zweite Mädchen nutzt morgens, mittags, abends und nachts Whatsapp.

Der erste Junge mag alte Medien, wie z.B. Schallplatten, lieber.

Was sagen die Mädchen in der Mitte Warum guckt das dritte Mädchen viel
des Videos über Bücher? Fernsehen?
©w ww .p asch - n et. de | A utor: Janek Scholz 2 /  3 2 /  3
ARBEITSBLATT: Mediennutzung

Sie lesen zu Hause gerne Bücher. Sie findet die Sendungen interessant.

Sie lesen Bücher nur für die Schule. Sie sieht oft nur aus Langerweile fern.

Sie haben noch nie Bücher gelesen. Sie möchte Schauspielerin werden.

Warum liest das Mädchen mit Mütze Was sagt das Mädchen über
täglich Bücher? Jugendzeitungen?

um wach zu werden Sie liest nie Jugendzeitungen.

um einzuschlafen Sie liest immer die Printausgabe.

um abzuschalten Sie liest sie über Apps auf dem Handy.

1 Welche „sozialen Medien“ werden im Video genannt?


.
Facebook, Instagram, WhatsApp, YouTube

Was machen die Mädchen bei Facebook?


Sie nutzen Facebook nicht mehr so intensiv wie früher. Sie „posten“ weniger, aber sie „liken“
häufig

5. Wie oft siehst du fern? Sortiere die Adverbien der Häufigkeit auf der
Treppe und schreibe zu jedem Wort einen Beispielsatz aus deinem
Leben.

immer

oft

häufig 3 /  3
3 /  3

manchmal

selten

nie

©w ww .p asch - n et. de | A utor: Janek Scholz 3 /  3 3 /  3