Sie sind auf Seite 1von 4

Materialspezifikation Betonstahl/

Seite/Page
Reinforcing Steel Material Specification 1 von/of 4

1.0 Materialspezifikation Betonstahl / Reinforcing Steel Material Specification


In dieser Spezifikation werden Betonstähle mit In this specification reinforcing steels with circular or
kreisförmigen oder nahezu kreisförmigen almost circular sections and yield strengths between
Querschnitten und Streckgrenzen zwischen 400 und 400 and 600 MPa are defined. Basis is the DIN 488-
600 MPa definiert. Als Grundlage dienen DIN 488- 1:2009-08 [1] and DIN EN 1992-1-1:2011-01 [2]. The
1:2009-08 [1] und DIN EN 1992-1-1:2011-01 [2]. Die properties of the reinforcing steels depend generally
Eigenschaften der Betonstähle sind im Wesentlichen on the Ductility Class (A or B). The used reinforcing
von der Duktilitätsklasse (A oder B) abhängig. Die zu steels must fulfil the requirements according to this
verwendenden Betonstähle müssen die specification. In addition to geometrical and material
Anforderungen nach dieser Spezifikation erfüllen. specific requirements also the production method, the
Dazu zählen neben den geometrischen und admissible temperature range and the weldability
materialspezifischen Anforderungen auch die must be fulfilled.
Herstellungsverfahren, der zulässige Temperatur-
bereich und die Schweißeignung.
Diese Spezifikation gilt nicht für in Deutschland This specification is not valid for reinforcing steel,
bauaufsichtlich zugelassene Betonstähle nach den which has a general constructional authorization for
DIN 488-1 [1]. Germany according to DIN 488-1 [1].
Weichen die Eigenschaften eines Betonstahls von If the properties of reinforcing steel are different in
den Anforderungen dieser Spezifikation ab, so muss comparison to the requirements of this specification,
eine erneute statische Prüfung des Bauteils erfolgen. then a new structural verification of the building
element is necessary.

2.0 Herstellungsverfahren / Production Method


Die Betonstähle müssen wie folgt hergestellt werden: The reinforcing steels must be manufactured as
following:

- warmgewalzt, ohne Nachbehandlung; oder - hot rolled without after-treatment; or


- warmgewalzt und aus der Walzhitze Wärme- - hot rolled and out of the rolling heat heat-treated; or
behandelt; oder - hot rolled and cold drawn; or
- warmgewalzt und kaltgereckt; oder - cold formed (through tensioning or cold rolling).
- kaltverformt (durch Ziehen oder Kaltwalzen).

3.0 Temperaturbereich / Temperature Range


Die definierten Betonstähle müssen die für die The defined reinforcing steels must fulfil the
Bemessung erforderlichen Eigenschaften im necessary properties for the design in the
Temperaturbereich zwischen -40°C und 100°C auf- temperature range between -40°C and 100°C.
weisen.

4.0 Schweißeignung / Weldability


Die definierten Betonstähle dürfen nach den The defined reinforcing steels can be welded
Verfahren in DIN EN 1992-1-1:2011-01, Tabelle 12 according to the welding methods in DIN DIN EN
[2] und DIN EN ISO 17660-1 [3] sowie DIN EN ISO 1992-1-1:2011-01, Table 12 [2] and DIN EN ISO
17660-2 [4] geschweißt werden. 17660-1 [3] as well as DIN EN ISO 17660-2 [4].

5.0 Eigenschaften / Properties


Die Herstellung der Betonstähle dieser Spezifikation The production of the reinforcing steels according to
sowie die Einhaltung der Anforderungen sind this specification as well as the adherence of the
entsprechend DIN 488-6 [5] zu überwachen. Die requirements must be observed according to DIN
Prüfverfahren zum Nachweis der Eigenschaften sind 488-6 [5]. The test procedures for the verification of
in DIN EN ISO 15630-1 [6] und DIN EN ISO 15630-2 the properties are specified in DIN EN ISO 15630-1
[7] angegeben. Bei Herstellung der Betonstähle sind [6] and DIN EN ISO 15630-2 [7]. For the production of
gegenüber den jeweiligen Nennwerten nach Tabelle the reinforcing steels deviation allowances (acc. to
1 Vorhaltewerte (nach DIN 488-6 [5]) einzuhalten. DIN 488-6 [5]) in comparison to the nominal values
Die Anforderungen an die Oberflächengestalt sowie according to Table 1 must be fulfilled. The
die Maße und Grenzabmaße nach DIN 488-2 requirements for the surface character as well as the
(Betonstabstahl) und DIN 488-3 [8] (Betonstahl in dimensions and the limiting dimensions according to
Ringen) sind einzuhalten. DIN 488-2 (reinforcing steel bars) and DIN 488-3 [8]
(reinforcing steel in rings) must be fulfilled.

Document information: © Copyright ENERCON GmbH. Alle Rechte vorbehalten. / All rights reserved.
Author/ date: FG / 06.09.2011 Translator / date:
Department: WRD-K Revisor / date: -
Revision / date: SY / 2 / 22.05.2017 Reference: -
D0181818-2.doc
Materialspezifikation Betonstahl/
Seite/Page
Reinforcing Steel Material Specification 2 von/of 4

1 2 3 4
Kurzname
1 B400A - B600A B400B - B600B
Short Name
Oberfläche gerippt
2
Surface ribbed Quantile p
Betonstahl in Betonstabstahl, [%] bei
Ringen, Betonstahl in Ringen, W=1-α
abgewickelte abgewickelte (einseitig)
Erzeugnisse, Erzeugnisse, Quantile p
Erzeugnisform, Lieferform Betonstahlmatten Betonstahlmatten [%] at
3 W=1-α
Product Form, Delivery Form Reinforcing Steel in Reinforcing Steel Bars,
(one-sided)
Rings, De-coiled Reinforcing Steel in
Products, Rings, De-coiled
Reinforcing Steel Products, Reinforcing
Fabrics Steel Fabrics
Streckgrenze a b 5,0 bei / at
4 Re [MPa ] 400 - 600
Yield Strength W = 0,90
Streckgrenzenverhältnis c 10,0 bei / at
5 Rm / Re 1,05 1,08
Yield Strength Ratio W = 0,90
Verhältnis 90,0 bei / at
6 Re,ist / Re,nenn - 1,30
Ratio W = 0,90
Prozentuale
Gesamtdehnung bei
c 10,0 bei / at
7 Höchstkraft Agt [%] 2,5 5,0
W = 0,90
Percentage Total Strain
at Maximum Force
b 6
Schwingbreite 2 σa in MPa bei 1 x 10
Lastwechseln; Spannungsexponenten d
d ≤ 28,0 mm: 175
k1 und k2 der Wöhlerkurve d d 5,0 bei / at
d
k1 = 4 ; k2 = 9
(Oberspannung von 0,6 Re,nenn) 175 W = 0,75
8 b 6 d d
Stress Range 2 σa in MPa at 1 x 10 k1 =4 ; k2=9 (einseitig /
Load Cycles; Stress Exponents k1 and d > 28mm: 145 one-sided)
k2 of the Fatigue Strength Curve k1 = 4; k2 = 9
(Maximum Stress of 0,6 Re,nenn)
- ermittelt im Rückbiegeversuch bis d = 32
mm (siehe DIN 488-2 und 488-3),
- determined in the Rebend Test up to d = 32
mm (acc. to DIN 488-2 and 488-3),
- ermittelt im Biegeversuch für d = 40 mm
Mindestwert
Biegefähigkeit (siehe DIN 488-2),
9 Minimum
Bendability - determined in the Bend Test for d = 40 mm
Value
(acc. to DIN 488-2),
- ermittelt im Biegeversuch an der
Schweißstelle (siehe DIN 488-4)
- determined in the Bend Test at the Weld
Location (acc. to DIN 488-4)
Unter- oder
Überschreitung der
95,0/5,0 bei /
Nennquerschnittsfläche
10 An [%] +6/-4 at
Reduction and
W = 0,90
Exceedance of the
Nominal Sectional Area
e
11 Knotenscherkraft von 0,3 × An × Re 5,0 bei / at
Document information: © Copyright ENERCON GmbH. Alle Rechte vorbehalten. / All rights reserved.
Author/ date: FG / 06.09.2011 Translator / date:
Department: WRD-K Revisor / date: -
Revision / date: SY / 2 / 22.05.2017 Reference: -
D0181818-2.doc
Materialspezifikation Betonstahl/
Seite/Page
Reinforcing Steel Material Specification 3 von/of 4

Betonstahlmatten W = 0,90
Shear Force of Welded
Points in Welded Fabric
4,0 und 4,5: 0,036
5,0 bis 6,0: 0,039
Bezogene Rippenfläche 5,0 bei / at
12 fR 6,5 bis 8,5: 0,045
Relative Rib Area W = 0,90
9,0 bis 10,0: 0,052
11,0 bis 40,0: 0,056
g
Ceq ≤ 0,50 (0,52) für d ≤ 28mm
g
Ceq ≤ 0,47 (0,49) für d > 28mm

Schweißeignung
f
C ≤ 0,22 (0,24)
13 f
Weldability P ≤ 0,050 (0,055)
S ≤ 0,050 (0,055)
h
N ≤ 0,012 (0,014)
i
Cu ≤ 0,60 (0,65)
a
Die Streckgrenze (und Zugfestigkeit) wird errechnet aus der Kraft beim Erreichen der Streckgrenze
(und Höchstkraft) dividiert durch die Nennquerschnittsfläche (An = π d²/4 ). Als Streckgrenze gilt die
obere Streckgrenze ReH. Tritt keine ausgeprägte Streckgrenze auf, ist die 0,2%-Dehngrenze Rp0,2 zu
ermitteln.
The yield strength (and tensile strength) is calculated from the force at achievement of the yield
strength (and maximum force) divided by the nominal sectional area (An = π d²/4 ). The yield strength
is the upper yield strength ReH. If no distinctive yield strength occurs, the 0,2%-proof strength Rp0,2
must be determined.
b
1 MPa = 1 N/mm².
c
Rm/Re ≥ 1,03 und Agt ≥ 2,0 für die Nenndurchmesser 4,0 mm bis 5,5 mm.
Rm/Re ≥ 1,03 and Agt ≥ 2,0 for nominal diameters 4,0 mm to 5,5 mm.
d l l
100 MPa sowie k1 =4 und k2 = 5 für Betonstahlmatten. Keine Anforderungen bei Gitterträgern und
bei Durchmessern ≤ 5,5 mm.
l l
For reinforcing steel fabrics 100 MPa as well as k1 =4 und k2 = 5 . No requirements for lattice girders
and for diameters ≤ 5,5 mm.
e
Kein Einzelwert darf kleiner sein als 0,25 × An × Re.
No individual value is allowed to be smaller than 0,25 × An × Re.
f
Die Werte (Massenanteil in %) gelten für die Schmelzenanalyse. Die Werte in Klammern gelten für
die Stückanalyse.
The values (% by mass) are valid for the cast analysis. The values in brackets are valid for the
product analysis.
g
Ceq = C + Mn/6 + (Cr+Mo+V)/5 + (Ni+Cu)/15.
h
Höhere Anteile sind zulässig, wenn Stickstoff abbindende Elemente in ausreichender Menge
vorhanden sind.
Higher fractions are permissible, if sufficient quantities of nitrogen binding elements are present.
i
Cu-Anteile bis 0,80 % (0,85 %) sind bei besonderem Nachweis zulässig, siehe DIN 488-6.
Cu-fractions up to 0,80% (0,85%) are permissible by special verification, acc. to DIN 488-6.
ANMERKUNG: Die Spannungsexponenten k1 und k2 gelten als nachgewiesen, wenn der
Übereinstimmungsnachweis nach DIN 488-6 erbracht ist. Ein Variationskoeffizient  < 0,40 in Richtung
der Lastwechsel wird vorausgesetzt.
NOTE: The stress exponents k1 and k2 can be considered as verified, if the conformity verification
according to DIN 488-6 is satisfied. A variation coefficient  < 0,40 in the direction of the load cycle is
assumed.
Tab. 1: Betonstahlanforderungen / Reinforcing Steel Requirements

Document information: © Copyright ENERCON GmbH. Alle Rechte vorbehalten. / All rights reserved.
Author/ date: FG / 06.09.2011 Translator / date:
Department: WRD-K Revisor / date: -
Revision / date: SY / 2 / 22.05.2017 Reference: -
D0181818-2.doc
Materialspezifikation Betonstahl/
Seite/Page
Reinforcing Steel Material Specification 4 von/of 4

6.0 Literaturverzeichnis / List of Literature

[1] DIN 488-1:2009-08, Betonstahl – Teil 1: Stahlsorten, Eigenschaften, Kennzeichnung


[2] DIN EN 1992-1-1:2011-01, Eurocode 2:Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Teil 1-1:
Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln für den Hochbau; Deutsche Fassung EN 1992-1-1:2004 +
AC:2010 + DIN EN 1992-1-1/NA:2011-01
[3] DIN EN ISO 17660-1, Schweißen – Schweißen von Betonstahl – Teil 1: Tragende Schweißverbindungen
[4] DIN EN ISO 17660-2, Schweißen – Schweißen von Betonstahl – Teil 2: Nichttragende
Schweißverbindungen
[5] DIN 488-6:2010-01, Betonstahl – Teil 6: Übereinstimmungsnachweis
[6] DIN EN ISO 15630-1, Stähle für die Bewehrung und das Vorspannen von Beton – Prüfverfahren – Teil 1:
Bewehrungsstäbe, -walzdraht und -draht
[7] DIN EN ISO 15630-2, Stähle für die Bewehrung und das Vorspannen von Beton – Prüfverfahren – Teil 2:
Geschweißte Matten
[8] DIN 488-3:2009-08, Betonstahl – Betonstahl in Ringen, Bewehrungsdraht

© ENERCON GmbH. Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses Dokuments, Verwertung und Mitteilung seines Inhalts sind
verboten, soweit nicht ausdrücklich gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der
Patent-, Gebrauchsmuster- oder Geschmacksmustereintragung vorbehalten.
Die ENERCON GmbH behält sich vor, dieses Dokument und den darin beschriebenen Gegenstand jederzeit ohne Vorankündigung
zu ändern, insbesondere zu verbessern und zu erweitern.

© ENERCON GmbH. Any reproduction, distribution and utilisation of this document as well as the communication of its contents to
third parties without express authorisation is prohibited. Violators will be held liable for monetary damages. All rights reserved in the
event of the grant of a patent, utility model or design.
ENERCON GmbH reserves the right to change, improve and expand this document and the subject matter described herein at any
time without prior notice.

Document information: © Copyright ENERCON GmbH. Alle Rechte vorbehalten. / All rights reserved.
Author/ date: FG / 06.09.2011 Translator / date:
Department: WRD-K Revisor / date: -
Revision / date: SY / 2 / 22.05.2017 Reference: -
D0181818-2.doc