Sie sind auf Seite 1von 24

Learn German / Estudiar alemán / Apprendre l’allemand /

EINFACH BESSER DEUTSCH Imparare il tedesco / Учим немецкий 

PLUS

2 

17

In Bildern sprechen
Spaß und Fröhlichkeit
€ 4,80 (D) | € 5,30 (A) | sfr 7,30 (CH)

Orthografie
Groß- und Kleinschreibung
von Farbwörtern
Deutsch im Beruf
Bewerbungsgespräch
Wörter formen
Partizip I
¡Vamos! Andiamo! Let’s go! Los geht’s!

Jetzt kostenlosen Sprachtest machen.

Selbsttest in nur 15 Minuten


Gratis in 6 Sprachen
Einstufung nach Europa-Standard (GER)
In Kooperation mit telc GmbH

SPRACHTEST.DE
3 Inhalt PLUS Deutsch perfekt

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Lernende,

die Karnevalszeit ist eine fröhliche Zeit. Auf den vielen Karnevalsfeiern gibt es
Musik und Tanz, die Gäste tragen Kostüme und lustige Redner bringen die Leute
zum Lachen. Alle haben viel Spaß. Möchten Sie auch mitmachen? Dann brauchen
Sie ein Kostüm! Dieses selbst zu machen, ist wieder modern. Wörter dazu können
Sie auf Seite 4 in diesem Heft lernen. Und interessante Ausdrücke und Redewen-
dungen rund um Spaß, Fröhlichkeit und Lachen finden Sie in unserem Spezial auf
den Seiten 6 bis 9. So können Sie auch in Bildern über die Feiern in dieser Zeit des
Jahres sprechen.

Viel Spaß in der Karnevalszeit wünscht Ihnen

Daniela Niebisch

A2 B1 B2 - C2

4 Wörter lernen Am Nähtisch  L M


5 Orthografie Groß- und Kleinschreibung
von Farbwörtern  L

6 Thema des Monats: In Bildern sprechen


Rund um Spaß und Fröhlichkeit  MS

10 Grammatik Alternativen zu Sätzen mit „weil“  L M S


12 Deutsch im Beruf Bewerbungsgespräch  S
14 Land und Leute Zwei Kulturen, eine Liebe  M
15 Hörverstehen Wetter  L
16 Keine Fehler mehr … beim Wortakzent von
Fremdwörtern  LM

17 Wörter formen Partizip I  L S


18 Schreiben – Sprechen – Verstehen Sich entschuldigen  L
19 Lesen Wie viel haben Sie verstanden?  L
Foto: Gert Krautbauer

20 Deutsch im Alltag Verlaufsformen  M


21 Test Was haben Sie gelernt?  L M S
22 Lösungen
Wörter lernen PLUS Deutsch perfekt 4 
Am Nähtisch

1. Auf der Suche

Deutsch perfekt
Hier sind die Buchstaben der Wörter durcheinander.
Seite 42 
→ Schreiben Sie die Wörter richtig!

Fingerhut (HUTGERFIN)
1. Wo ist nur mein ..................................?

2. Mist! Ich finde die .................................. nicht. (NASTECKDELN) ß = ss

3. Wohin hast du das blaue .................................. gelegt? (GRNÄNAH)

4. Das .................................. war doch immer hier im Schrank, oder?


(EIGELBÜSEN)

5. Ich suche das ................................... (ANDMSSAB)

6. Hatten wir nicht noch mehr ..................................? Ich finde aber keine.
(BÜDERGELKLEI)

2. Kleidung für Mann und Frau

„Doppelt genäht
Welche Kleidungsstücke tragen Männer? Welche Frauen? Welche
hält besser“
beide? → Finden Sie die Wörter, und ordnen Sie sie in der Tabelle. bedeutet: Es ist
gut, etwas zur
Sicherheit
An – Blu – cke – cken – den – der – fe – ge – Gür – Hem – Ho –Ja – Klei – Kra – Rö –
zweimal zu sagen
sen – sen – Strümp – tel – ten – wat – zü oder zu prüfen.

Männer Frauen beide


5 Orthografie PLUS Deutsch perfekt
Groß- und Kleinschreibung von Farbwörtern

1. Groß oder klein?

Zur Erinnerung:
Farbadjektive
Was ist richtig? → Markieren Sie!
schreibt man
klein. Man kann 1. Masoud trägt gern schwarze / Schwarze Kleidung.
zur Kontrolle mit
Wie? fragen: 2. weiße / Weiße Wände sind langweilig.
Sie hat braune Lass uns die Wand gelb / Gelb streichen.
Augen. (Wie sind
ihre Augen?) 3. Die Farbe ocker / Ocker ist eine Mischung aus gelb / Gelb
Als Nomen und braun / Braun.
schreibt man
4. Die meisten Frauen träumen von einer Hochzeit ganz in weiß / Weiß.
Farbwörter groß:
Die Farbe deines 5. Bei rot / Rot darf man nicht über die Ampel gehen.
Autos gefällt mir!
6. Stell dir vor, Lena hat ihre Haare grün / Grün gefärbt.
Das ist ein schönes
Blau! 7. Ich freue mich schon auf das erste grün / Grün im Frühling.

2. Modefarben

Welche Farben sind in diesem Winter modern? → Ergänzen Sie in der
richtigen Form, und achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung!

1. Dieser Winter ist bunt! Neben den klassischen Winterfarben

............................... und ............................... dürfen Sie sich über ein fröhli-

ches ............................... und ein intensives ............................... freuen.

2. Aber auch ruhige Farben sind modern, zum Beispiel ...............................

und ein cremiges ............................... .

3. Zur ............................... Kleidung empfehlen die Designer ...............................

Schals, Schuhe und Taschen.

4. Zu ............................... Hosen und Jacken passt etwas in ............................... .

5. Auch ein ............................... Schal sieht gut aus.

6. Hier ein Beispiel mit unserem Model Tina: Ihr Kleid aus weicher Wolle ist

............................... , und die Strumpfhose ist ............................... .


Fotos: iStock

Sehr extravagant, aber modern!


Thema des Monats: In Bildern sprechen PLUS Deutsch perfekt 6 
Rund um Spaß und Fröhlichkeit

1. Viel Spaß!

Was bedeuten die fett gesetzten Ausdrücke? Verbinden Sie!

1. (Ein bisschen) Spaß muss sein. A Sie macht gern Späße und ärgert
2. Spaß beiseite! andere auf nette Art.
3. Da hört der Spaß auf. B Du hast keinen Humor.
4. Du verstehst wirklich keinen
C Das war nicht ernst gemeint.
Spaß.
D Das kostet (zu) viel Geld.
5. Marianne ist echt ein Spaßvo-
gel! E Das ist nicht (mehr) lustig.
6. Na, das ist ja ein teurer Spaß. F Jetzt aber mal im Ernst!

2. Wie spaßig!

Welcher
der Ausdrücke aus Übung 1 passt? Achten Sie auf die korrek-
te
Form, und setzen Sie ein!

1. D u, die Konzertkarten kosten jetzt doch 82 Euro statt 67 Euro.
Puh, das ist ............................................................................. Sollen wir die Karten
dann überhaupt kaufen?

2.  as? Du hast meine ganzen Karnevalskostüme in den Müll geworfen!


W
Das finde ich überhaupt nicht lustig!
 h, Mann! ............................................................................! Ich habe sie doch nur
O
versteckt!

3. Thilo ist umgezogen, nicht? Kennst du seine neue Adresse?


J a, da muss ich aber noch einmal die Postleitzahl von Lyon nachschau-
en. Nein, ............................................................................, er wohnt in der Talallee 7.

4.  tell dir vor, in der Autowaschanlage haben sie sich gestern einen Spaß
S
mit den Kunden erlaubt. Die Autos kamen nicht sauber aus der Wasch-
anlage, sondern waren schmutziger als vorher.
Soll das lustig sein? Also, ich finde, da .............................................................................

5. Ich habe den Kindern Bier gegeben, damit sie endlich schlafen.
Was? Bist du verrückt? Das kannst du doch nicht machen!
Fotos: iStock

Das habe ich auch nicht. Ein bisschen .............................................................................


Oh, Thorsten! Du ............................................................................!
7 Thema des Monats: In Bildern sprechen PLUS Deutsch perfekt
Rund um Spaß und Fröhlichkeit

3. Sich einen Spaß erlauben

Zur Erinnerung:
Andere Leute ein bisschen zu ärgern und ihnen unwahre Geschichten
der Bär = großes,
braunes Tier, das zu erzählen – das macht manchen Menschen sehr viel Spaß. Kennen Sie
im Wald lebt, z.B. diese Ausdrücke für solche Handlungen? Finden Sie das richtige Verb
in Kanada und
in der Buchstabenschlange!
Alaska
der Streich =
Aktion, mit der AUFBINDENENTSPIELENTOJANEHMENGEVORMACHENLOR-
man jemanden
zum Spaß ärgert
ZIEHENNEHMEN
die Schippe =
nordd. Gerät mit
einem langen
1. m jemanden durch den Kakao .....................................
Holzteil und 2. m jemanden auf den Arm .....................................
einem breiten,
flachen Teil aus 3. m jemandem einen Bären .....................................
Metall oder
Plastik 4. jemandem einen Streich .....................................
5. jemandem ein X für ein U .....................................
6. m jemanden auf die Schippe .....................................

4. Ich freue mich so!

Wie sagt man im Alltag, dass sich jemand sehr freut? Setzen Sie die
gesuchten Wörter ein, und ergänzen Sie die fett gesetzten Ausdrücke!

Decke – Häuschen – Schnitzel – Tanz

1. Luisa hat sich wie ein ..............................................................über unser


Geschenk gefreut.

2. Die Kinder waren vor Freude ganz aus dem ..............................................................,


als ich gestern die Katze nach Hause mitgebracht habe.

3. Ob Harald ein gutes Ergebnis hatte? Es war super! Er hat einen Freu-
den.............................................................. aufgeführt, als er den Brief gelesen hatte.

4. Als ich gehört habe, dass mein Freund doch frei bekommt und wir
zusammen in Urlaub fahren können, bin ich vor Freude fast an die
.............................................................. gesprungen.
Thema des Monats: In Bildern sprechen PLUS Deutsch perfekt 8 
Rund um Spaß und Fröhlichkeit

5. Lustig, lustig

Was
bedeuten diese Alltagsausdrücke? Kreuzen Sie an!

1. Er ist ein lustiger Vogel.


A Er verkleidet sich gern als Vogel.
B Er ist ein fröhlicher Mensch, vielleicht auch ein bisschen seltsam.

2. Jetzt ist Schluss mit lustig!


A Jetzt ist der Punkt erreicht, wo es ernst wird.
B Jetzt fallen mir keine Witze mehr ein.

3. Das kann ja lustig werden!


A Das wird sicher ein toller Spaß!
B Das wird sicher unangenehm!

4. Mach das, so lange du lustig bist.


A Mach das, so lange du Lust hast.
B Mach das, wenn du ein lustiger Mensch bist.

6. Schluss mit lustig



7 Ergänzen Sie
Welcher
Ausdruck aus Übung 5 passt? Achten Sie auf die korrekte
die fehlenden
Form, und setzen Sie ein! Vokale (ö = oe):
Eine bekannte
deutschsprachige
1. Kann ich dir helfen? Oper von
Wolfgang
Gern, danke! Die ganzen Zwiebeln da müssen klein geschnitten Amadeus Mozart
heißt
werden. Aber keine Sorge, mach das einfach,
Die Z_ _b_rfl_ _ t _.
........................................................................................, den Rest mache ich.

2. Jetzt ist ........................................................................................! Wir müssen zeigen,


dass wir noch schneller sind als die Konkurrenz!

3. Meine Mutter möchte gern in die Oper mitkommen.


Puh, das ........................................................................................!

4. Wolfgang? Vor dem brauchst du gar keine Angst zu haben,


der ist .........................................................................................
9 Thema des Monats: In Bildern sprechen PLUS Deutsch perfekt
Rund um Spaß und Fröhlichkeit

8. Lachen

Was
bedeuten die fett gesetzten Redewendungen? Verbinden Sie!

1. Ben hat gestern Abend so lustige Geschich-


A Ich war froh, dass
ten erzählt – wir haben alle Tränen gelacht!
sie eine negative
2. Du willst jeden Morgen um 5 Uhr Gymnas- Erfahrung gemacht
tik machen? Da lachen ja die Hühner! hat.
3. Lea sagt über unsere Aufgaben immer, sie B Er hat überhaupt
hätte sie erledigt. Ich habe mir ins Fäust- keinen Humor.
chen gelacht, als unser Chef ihr gesagt hat,
C Wir haben sehr viel
dass sie nicht gut im Team arbeiten kann.
gelacht.
4. Anselm versteht überhaupt keinen Spaß.
D Das ist total absurd.
Der geht zum Lachen immer in den Keller.

Zu 1.: Wenn man so stark lacht, dass man gar nicht mehr aufhören kann,
kommen einem irgendwann Tränen, also Wasser, aus den Augen.
Zu 2.: Viele glauben, dass Hühner dumm sind. Wenn sie über etwas lachen,
muss es also Quatsch sein. Diesen Ausdruck sagt man im Alltag.
Zu 3.: Wer im Geheimen lachen will, hält sich die Hand offen oder ge-
schlossen, also als Faust, vor den Mund.
Zu 4.: Menschen ohne Humor wollen nicht, dass andere sehen, dass sie
lachen. Diesen Ausdruck verwendet man im Alltag.

9. Ins Fäustchen gelacht



Welche
Redewendung aus Übung 8 passt? Setzen Sie ein! Achten
Sie auf die korrekte Form!

1. Die Politiker versprechen wieder einmal niedrigere Steuern.


.......................................................................................!

2. Max sagt immer, dass Sven nicht Tennis spielen kann. Ich habe mir so
......................................................................................., als Sven dann gewonnen hat!

3. Die Komödie, die seit letzter Woche läuft, ist wirklich lustig!
Wir haben im Kino ........................................................................................

4. Du willst einfach nichts tun, was Spaß macht, oder? Wahrscheinlich


gehst du sogar ........................................................................................
Grammatik PLUS Deutsch perfekt 10 
Alternativen zu Sätzen mit „weil“

1. Erkältet sein

Deutsch perfekt
Schreiben Sie Sätze mit „weil“ wie im Beispiel!
Seite 46 - 47

1. Sara geht nicht zur Arbeit. Sie ist erkältet.

.......................................................................................................................................................................
Sara geht nicht zur Arbeit, weil sie erkältet ist.
3 Rebus
2. Sie möchte am liebsten nur im Bett liegen. Sie ist so müde. Kombinieren Sie
die gesuchten
....................................................................................................................................................................... Wörter, und
finden Sie das
3. Sie muss trotzdem aufstehen. Sie muss zum Arzt gehen.
Lösungswort: So
heißt es im
.......................................................................................................................................................................
Deutschen, wenn
4. Sie geht zum Arzt. Sie braucht eine Krankschreibung. man zu gut
schläft und am
....................................................................................................................................................................... Morgen nicht
pünktlich wach
5. Sie möchte schnell gesund werden. Sie will am Samstag auf ein Konzert wird.
gehen.

.......................................................................................................................................................................

2, 3, 5 = R
2. Spaziergang

Was passt? Ergänzen Sie „weil“ oder „deshalb“!

1. Man soll auch im Winter spazieren gehen, ............................................ der Körper


Vitamin D braucht, das er mit Sonnenlicht herstellen kann.

2. Ein Spaziergang hilft außerdem gegen Schokoladen-Hunger, 4 = L, 6, 7

............................................ ist ein Spaziergang gut fürs Abnehmen.

3. Spaziergänge reduzieren auch depressive Gedanken, ............................................


sind fleißige Spaziergänger nicht so oft depressiv.

4. Spazierengehen sorgt für eine bessere Konzentration, ............................................


dadurch mehr Blut in den Kopf kommt. 4, 5, 6, 7

5. Wer jeden Tag spazieren geht, schläft besser. Auch ............................................


Fotos: iStock

sollten Sie Spaziergänge in den Alltag integrieren.


11 Grammatik PLUS Deutsch perfekt
Alternativen zu Sätzen mit „weil“

4. Karriere

Was ist richtig? Kreuzen Sie an!

1. Florian macht viele Weiterbildungen, weil damit er beruflich wei-
terkommen will.
Zur Erinnerung:
Sätze mit 2. Er nimmt an einem Malkurs teil, weil um seine Kreativität zu stei-
„damit“ oder
„um … zu“ zeigen gern.
ein Ziel oder
einen Zweck: 3. Er möchte mehr über Zeitmanagement lernen, weil um maximal
Anna fährt nach produktiv sein zu können.
Deutschland, um
Deutsch zu
4. Abends macht er Sport, weil um sich vom Arbeitstag zu erholen.
lernen. = Anna
fährt nach
Deutschland, weil 5. Er spricht mit seiner Familie Englisch, weil damit sein Englisch
sie Deutsch perfekt wird.
lernen will.
6. Aber seine Frau trennt sich von ihm, weil damit sie nicht mit einem
so ambitionierten Mann leben will.

5. Ein Unfall

→ Ersetzen Sie den fett gedruckten Satzteil durch Konstruktionen mit



„wegen“, „vor“ oder „aus“!

1. Auf der A7 kam es zu kilometerlangen Staus, weil es einen schweren


Unfall gegeben hatte.

.......................................................................................................................................................................
Wegen eines schweren Unfalls kam es auf der A7 zu kilometerlangen Staus.
2. Ein Lkw-Fahrer war am Steuer eingeschlafen, denn er war sehr müde
gewesen.

.......................................................................................................................................................................
3. Ein Fahrer sprang aus seinem Auto und trat gegen die Leitplanke, weil er
sich so über den Stau ärgerte.

.......................................................................................................................................................................
Dabei brach er sich den Fuß, und ein Krankenwagen musste gerufen
4. 
werden.

.......................................................................................................................................................................
Deutsch im Beruf PLUS Deutsch perfekt 12 
Bewerbungsgespräch

1. Vor und im Bewerbungsgespräch

Deutsch perfekt
Was sollte man vor dem Gesprächstermin tun und wie dann sein? Seite 48 - 50
→ Machen Sie das Rätsel, und finden Sie die Antwort auf die Frage!

1.
ä = ae
2.
3.
4. L
5.
6.
7.
8. K
9. C
10.

1. _____ über die Firma sammeln 5. die _____ planen 9. Formulierungen sammeln,
2. eine kurze _____ über sich 6. eigene _____ notieren mit denen man seine _____
vorbereiten 7. sich Gedanken über das relativieren kann
3. sich _____ auf oft gestellte gewünschte _____ machen 10. das _____ in einem
Fragen überlegen 8. überlegen, welche wichtigen Rollenspiel üben
4. passende _____ auswählen _____ man betonen sollte

Wie sollten Sie während des Bewerbungsgesprächs sein?


Lösung: So ........................................................... wie möglich.

2. Der richtige Ausdruck

Welches Wort passt? → Kreuzen Sie an!

1. Ich möchte mich gern beruflich und persönlich


weiterentwickeln. vorwärtskommen.
2. Ich freue mich darauf, an interessanten Projekten
mitzuwirken. zu basteln.
3. Ich suche nach einer neuen
Entscheidung. Herausforderung.
4. Ich möchte meine Kenntnisse in diesem Bereich
einschränken. erweitern.
13 Deutsch im Beruf PLUS Deutsch perfekt
Bewerbungsgespräch

3. Der richtige Händedruck



In der Prüfung Goethe-Zertifikat B2, Prüfungsteil Lesen, Aufgabe 2, sollen Sie
entscheiden, welche der Antworten passt. → Üben Sie hier! Kreuzen Sie an:
A, B oder C?

Wie in den meisten formellen Situationen, so gilt auch beim Bewerbungsge-


4 Wie nennt spräch: Zur Begrüßung und zum Abschied werden die Hände geschüttelt. Aller-
man eine kraft-
lose Hand beim dings: Händedruck ist nicht gleich Händedruck. International gibt es hier feine
Händedruck in Unterschiede. In England beispielsweise gilt ein zu fester Händedruck als un-
der Alltagsspra- höflich, genauso wie zu intensiver Blickkontakt. Ganz anders in Deutschland:
che?
A kalter Hund Der Händedruck „auf Deutsch“ ist fest, mit leichtem Druck, die Hand wird zwei-,
B toter Fisch dreimal auf- und abbewegt. Dabei soll das Gegenüber angesehen werden. Denn
C müde Katze Blickkontakt schafft Vertrauen. Nach der Dauer und Intensität des Händedrucks
wird der Bewerber beurteilt: Legt er die Hand schlaff in die Hand des anderen,
wird er als schwach und ängstlich wahrgenommen. Oder auch als nicht inte­
ressiert. Schüttelt er die Hand länger als drei Sekunden, möglicherweise noch
weit nach oben und unten schwingend, interpretiert der Personalchef, dass er
keinen sensiblen Bewerber vor sich hat. Und wer ihm die Hand quetscht, wirkt
dominant. Seinen Job will sich der Personalchef sicher nicht wegnehmen lassen.
Ein kurzer, fester Händedruck mit Blickkontakt signalisiert, dass eine selbstbe-
wusste Person mit Durchsetzungskraft grüßt. Und wenn der Personalchef dabei
noch freundlich angelächelt wird, ist der ideale Einstieg gelungen.

1. Wie soll man einem deutschen Ge- 3. Ein Händeschütteln ohne Kraft
sprächspartner die Hand geben? zeigt dem Personalchef, dass der
A Einmal fest in die Hand schlagen. Bewerber
B Lange tüchtig die Hand schüt- A energisch ist.
teln. B große Lust auf den Job hat.
C Die Hand kurz und nicht zu C wenig entschlossen ist.
stark drücken und dabei leicht
bewegen. 4. Wer die Hand zu fest drückt, wird
als
2. Warum soll man seinem Gesprächs- A bestimmend empfunden.
partner in die Augen schauen? B schüchtern wahrgenommen.
A Damit wird Herzlichkeit ver- C unhöflich bewertet.
mittelt.
B Damit beweist man seine Ver-
trauenswürdigkeit.
C Damit macht man den Ge-
sprächspartner unsicher.
Land und Leute PLUS Deutsch perfekt 14 
Zwei Kulturen, eine Liebe

1. Verschiedene Länder, verschiedene Erfahrungen



 Deutsch perfekt
Eine binationale Beziehung ist nicht immer einfach. Welche Erfahrungen
Seite 16 - 32
haben die vier im Heft vorgestellten Paare gemacht? → Kreuzen Sie an!

1. Anna … 3. Britta und Gianni …


3 Rebus
A … möchte mit Fahd noch einmal A … heirateten vier Jahre nach Kombinieren Sie
in Deutschland ihre Hochzeit Luisas Geburt. die gesuchten
feiern. B … brauchten drei Versuche, bis Wörter, und
finden Sie das
B … hat Fahds Namen angenom- sie heiraten konnten. fehlende Wort im
men. C … konnten spontan heiraten, Titel eines
traditionellen
C … musste in Marokko vier Tage weil Giannis Schwester die
Liebeslieds:
auf ihre Hochzeit warten. Hochzeit organisiert hatte. „Wenn ich ein
________________
2. Es kam zu einem Streit zwi- 4. Rosa … wär“
schen Conrad und Stas, … A … wollte eigentlich keinen
A … weil Conrad Stas auf der Tandempartner.
Straße umarmt hatte. … hatte nur an einem einzigen
B 
… weil Conrad auf der Straße
B  Montag Zeit für das Sprachtan-
fremde Leute angelächelt hatte. dem.
C … weil Stas keine Lust hatte, auf C … kam nicht zum ersten Treffen
Conrad in Kiew aufzupassen. mit Daniel. 1, 2 = V, 3 = O, 6

2. Der Weg zum Erfolg



Karin Schreiner erzählt von ihren Erfahrungen mit bikulturellen Bezie-
hungen. Was ist richtig? → Markieren Sie!

1. Sie erklärt, dass die eigene Kultur dem Partner immer / nicht automa-
tisch Vorteile bringt.
1, 2, 3, 4
Große soziale Unterschiede zwischen den Partnern sieht sie als Chance /
2. 
Schwierigkeit für die Beziehung.
3. Sie meint, dass man die Sprache des anderen lernen sollte, um seine
Kultur wirklich kennenzulernen / nicht mehr Englisch miteinander
sprechen zu müssen.
4. Durch die Abhängigkeit vom Partner in dessen Land kann es passieren,
dass der andere ihm mehr vertraut / sich schwach fühlt.
Fotos: iStock

5. Schreiner empfiehlt bikulturellen Paaren, die kulturellen Unterschiede


von Anfang an zu ignorieren / zum Thema zu machen.
15 Hörverstehen PLUS Deutsch perfekt
Wetter

1. Wie wird das Wetter?

Im Prüfungsteil Hören, Teil 1, der Prüfung Goethe-Zertifikat A2 hören


Hörtext im Sie fünf kurze Texte. Üben Sie hier mit dem Thema Wetter! Sie hören
Internet! Einfach jeden Text zweimal. Wählen Sie für die Aufgaben 1 bis 5 die richtige
www.deutsch-
Lösung, A, B oder C. Lesen Sie die Aufgaben vor dem Hören!
perfekt.com/
plus0217
besuchen!
1. Wie wird das Wetter am 3. Wo findet man im Februar
Valentinstag? Schnee?
A trocken und sonnig A in den Alpen
B bewölkt und kalt B im Wald
C windig und regnerisch C in Nordeuropa

2. Was nimmt Emma mit? 4. Wo ist es am Wochenende am


A Regenschirme wärmsten?
B Tee A in der Mitte Deutschlands
C eine Regenjacke B am Bodensee
C im Ruhrgebiet

5. Wann wird das Wetter an der


Ostsee besser?
A am Wochenende
B am Montag
C am Dienstag

2. Tipps, Bitten und Empfehlungen

Hören Sie noch einmal. Was ist richtig? Markieren Sie!

1. Liebespaare sollen am Valentinstag zu Hause bleiben / ins Kino gehen.

2. Jana soll einen Regenschirm / eine Regenjacke mitnehmen.

3. Wenn man Winter erleben möchte, soll man in die Alpen / nach Lappland
fahren.
%
4. Die Autofahrer sollen schnell / vorsichtig fahren.
Mehr Übungen
zum Hörverstehen: 5. Pia meint, Felix und sie sollen am Montag / am Dienstag einen
www.deutsch-
perfekt.com/ Ausflug machen.
audiotesten
Keine Fehler mehr PLUS Deutsch perfekt 16 
… beim Wortakzent von Fremdwörtern

1. Alles international

Zur Erinnerung:
Welches Suffix passt? → Ergänzen Sie, markieren Sie den Wortakzent, Viele Fremd-
und lesen Sie die Wörter laut! wörter haben
den Wortakzent
auf dem Suffix.
1. Internationál und glob unterwegs! Betont werden
zum Beispiel die
2. Urlaub mit Nat und Kult Suffixe -al, -and/
-ant, -ar/-är, -ell,
-ent, -enz, -in,
3. Er ist Journal , nicht Bibliothek . -ist, -iv, -ment,
-nom, -tät,
4. Noch Stud oder schon Doz ? -(t)ion, -os/-ös
und -ur.
5. Haben Sie die Qualifika für die Opera ?

6. Nicht industri , sondern digit ist die aktu e Revolu .

2. Was sind Sie von Beruf?

→ Ergänzen Sie den Plural, und markieren Sie für Singular und Plural
den Wortakzent!
Zur Erinnerung:
Das Suffix -or
1. der Kommissar – die Kommissáre wird im Singular
nicht betont. Im
2. der Professor – die Plural verschiebt
sich der Wortak-
3. der Musiker – die zent:
der Dóktor – die
4. der Mentor – die Doktóren
Die Endung -iker
ist nie betont.
5. der Techniker – die Vergleichen Sie:
der Informátiker
6. der Notar – die – die Informátiker

7. der Elektriker – die

8. der Konditor – die


17 Wörter formen PLUS Deutsch perfekt
Partizip I

1. Aus der Märchenwelt

Zur Erinnerung:
Kennen Sie diese Märchen? → Ordnen Sie das passende Wort zu, und
Wenn man -d an
den Infinitiv eines formen Sie das Partizip I!
Verbs hängt,
wird daraus
brennen – fliegen – kochen – schlafen – sprechen – weinen
ein Adjektiv. Es
wird wie jedes
andere Adjektiv 1. In dem Märchen „Der süße Brei“ hat ein armes Mädchen einen allein
dekliniert:
lachen – lachend en Topf.
– die lachenden
Kinder 2. Ein Prinz weckt das e Dornröschen mit einem Kuss.
3. In vielen orientalischen Märchen kommt ein er Teppich
vor.
3 Wie heißt
dieses Tier, das 4. Hänsel kümmert sich um die e Gretel: „Wir finden den
in einem
Märchen der
Weg nach Hause. Ich habe Brotstücke fallen lassen“.
Brüder Grimm 5. Ist eine brennend e Hexe wie im Märchen „Hänsel und Gretel“ wirk-
eine wichtige
Rolle spielt? lich ein Thema für Kinder?
A Schmetterling 6. Goldmarie fällt in einen Brunnen und kommt dann zu einem
B Hamster
C Frosch en Apfelbaum: „Schüttele mich, meine Äpfel sind alle
schon reif.“

2. Aus der Wirtschaft

→ Entscheiden Sie, welches Wort in den Kontext passt, und bilden Sie
das Partizip I! Achten Sie auch auf die korrekte Adjektivendung!

1. Die Arbeitnehmer freuen sich über Löhne. Leider sind die


Steuern für die Bevölkerung zu hoch. (steigen – arbeiten)
2. Autofahrer sind glücklich über den Benzinpreis, für die Öl
Länder dagegen sind die Einnahmen nicht .
(befriedigen – sinken – fördern)
3. Der Chef berichtet über die Nachfrage nach den Produk-
ten und lobt die Mitarbeiter für ihre glänzende Leistung. Gleichzeitig
warnt er vor den möglicherweise Folgen des Brexits für
das Unternehmen. (glänzen – drohen – wachsen)
4. Im Jahr 1990 versprach der damalige Bundeskanzler Kohl den
Ostdeutschen Landschaften und meinte damit eine sich
Foto: iStock

positiv Wirtschaft. (entwickeln – blühen)


Schreiben · Sprechen · Verstehen PLUS Deutsch perfekt 18 
Sich entschuldigen

1. Entschuldigung!

Deutsch perfekt
Was passt? → Setzen Sie ein!
Seite 51 - 52

Es war ein Versehen – Entschuldige die Störung – Entschuldigen Sie –



Einen Moment, bitte – Tut mir leid – Verzeihung

Einen Moment, bitte


1. ....................................................................................................... Ich bin gleich wieder da.

2. ......................................................................................................, dass du warten musstest. 3 Rebus


Kombinieren Sie
......................................................................................................, aber ich brauche deine Hilfe
3.  die gesuchten
beim Projekt Sunshine. Wörter, und
finden Sie das
4. ...................................................................................................... bitte die Verspätung. Lösungswort: So
entschuldigen
5. ....................................................................................................... K
 önnen Sie mir sagen, wo sich manche, vor
allem ältere
die Toiletten sind? Deutsche.
6. ......................................................................................................, tut mir wirklich leid.

2. Richtig reagieren

1 = P, 2 = A, 4
Welche Reaktion passt besser? → Kreuzen Sie an!

1. Entschuldige, dass ich so spät komme. Mein Zug hatte Verspätung.


In Deutschland muss man pünktlich sein!
Es ist ja nicht deine Schuld.
2. Bin ich Ihnen auf den Fuß getreten? Oh, das tut mir leid.
Macht nichts. Es war ja keine Absicht.
Mir tut es auch leid.
3. Entschuldigung, darf ich Sie etwas fragen?
Ja, bitte? 3, 4 = N

Nein, danke.
4. Würden Sie mich einen Augenblick entschuldigen?
Warum denn?
Ja, natürlich.
5. Entschuldigen Sie meinen Fehler. Es wird nicht noch einmal vorkom-
men.
Fotos: iStock

Das ist jetzt wirklich peinlich.


Ist schon in Ordnung.
19 Lesen PLUS Deutsch perfekt
Wie viel haben Sie verstanden?

1. Surfen in München

Deutsch perfekt In der Prüfung telc Deutsch A2 (Start Deutsch 2), Lesen, Teil 2, sollen Sie
Seite 74 - 75
Informationen verstehen. Üben Sie hier! Richtig oder falsch? Kreuzen
Sie an!


richtig falsch
1. Die Eisbachsurfer kommen alle aus München.
2. Sie sind Thema eines Dokumentarfilms.
3. Für das Surfen im Eisbach muss man viel trainieren.
4. Nachts ist Maximilian Schwarzkopf immer der
einzige Surfer am Eisbach.
5. Er hat sich an den Steinen schon einmal schwer verletzt.
6. Das Surfen im Eisbach funktioniert wie im Meer.

2. Ein spezieller Fluss



Lesen Sie den Text noch einmal. Was passt: A, B oder C?
Kreuzen Sie an!

1. Der Eisbach … 3. Die Eisbachwelle …


A ist unter der Prinzregenten- A gibt es so nur einmal auf der
straße. Welt.
B ist im Englischen Garten. B ist ein ungefährlicher Ort
C ist im Süden Münchens. zum Surfen.
C ist an einem Teil des Flusses,
2. Das Wasser im Eisbach … wo es keine großen Steine
A kann im Winter wärmer als gibt.
die Luft sein.
B ist auch im Sommer gefroren. 4. Die Welle …
C hat immer Minusgrade. A gibt es seit 2009.
B ist komplett natürlich.
C ist konstruiert worden.
Deutsch im Alltag PLUS Deutsch perfekt 20 
Verlaufsformen

1. Keine Zeit!

Deutsch perfekt
Was antwortet Marvin? → Schreiben Sie Sätze mit der Konstruktion
Seite 53
„beim + Infinitiv“!

Marvin, kannst du bitte die Kinder von der Schule abholen?


Keine Zeit! …
Zur Erinnerung:
1. Ich bin beim Autowaschen. (das Auto waschen) Substantivierun-
gen aus Verb und
Substantiv
2. (Schnee räumen)
schreibt man
zusammen und
3. (die Fenster putzen) groß:
die Hemden
4. (Rechnungen schreiben) bügeln → das
Hemdenbügeln
5. (die Haare föhnen)

6. (Computer spielen)

2. Familienleben

Wer macht was bei Familie Greiber? → Verbinden Sie!

1. Hannes ist dabei, die A seine Hausaufgaben zu machen.

2. Klara ist B Telefonieren.

3. Paul C am Lernen.

4. Korbinian ist dabei, D ist im Gehen. Er trifft sich mit


seiner Freundin.
5. Monika ist am
3 Wie heißt die-
E Loch im Garten zu graben. ser Gegen­stand
6. Willi, der Hund der Familie, auf Deutsch?
ist dabei, ein F Spülmaschine auszuräumen. A Telefonhörer
B Telefonspre-
cher
C Telefonhalter
Foto: iStock
21 Test PLUS Deutsch perfekt
Was haben Sie gelernt?

Haben Sie alle Übungen in diesem Heft gemacht? Testen Sie jetzt, wie viel Sie
gelernt haben! Kreuzen Sie die richtige Lösung an! Viel Erfolg!

L
1. Ich liebe lau! 2. Damit man sich 3.  , wissen Sie, wo
Meine Möbel sind beim Nähen nicht hier eine Post ist?
alle lau. verletzt, benutzt A Einen Moment,
A B … B man einen . bitte
B B … b A Knopf B Entschuldigung
C b … b B Kleiderbügel C Tut mir leid
C Fingerhut

M 4. Der Poetry- 6. Hannes muss Spa- 9. Klaus hat sich über


Slam-Abend war so nisch lernen, er meinen Anruf ges-
lustig! Wir ! ein Jahr nach Peru tern gefreut wie
A haben Tränen gehen will. ein .
gelacht A weil A Häuschen
B haben uns ins B damit B Tanz
Fäustchen gelacht C um C Schnitzel
C sind zum Lachen
in den Keller 7. Martina ist . 10. Sowohl von Män-
gegangen A wäschewaschend nern als auch von
B Wäschewaschen Frauen getragen
5. Große soziale C beim Wäschewa- werden können .
Unter­schiede zwi- schen A Hemden
schen Partnern aus B Blusen
verschiedenen Län- 8. Man spricht . C Strümpfe
dern sind für die A Kónditor
Beziehung. B Kondítor
A schwierig C Konditór
B lustig
C gut

S 11. Einen positiven 12. Der Chef hat Är- 13. Zu einer Redensart
Eindruck machen ger über seine Mit- sind in Deutschland
Sie, wenn Sie arbeiter ein Glas an die „ Landschaf-
Ihre Kenntnisse die Wand geworfen. ten“ geworden.
möchten. A wegen A sich entwickeln-
A erweitern B aus den
B mitwirken C weil B glänzenden
C erzielen C blühenden
Lösungen PLUS Deutsch perfekt 22 

Wörter lernen 4 4. spielen 4. 1. weil


5. vormachen 2. um
1. 2. Stecknadeln 6. nehmen 3. um
3. Nähgarn 4. 1. Schnitzel 4. um
4. Bügeleisen 2. Häuschen 5. damit
5. Massband = Maßband 3. Freudentanz 6. weil
6. Kleiderbügel 4. Decke 5. 2. Ein Lkw-Fahrer war vor
2. für Männer: Anzüge, Hem- 5. 1B 2A 3B 4A Müdigkeit am Steuer ein-
den, Krawatten 6. 1. so lange du lustig bist geschlafen. / Vor Müdig-
für Frauen: Blusen, Kleider, 2. Schluss mit lustig keit war ein Lkw-Fahrer
Röcke 3. kann ja lustig werden am Steuer eingeschlafen.
für beide: Gürtel, Hosen, 4. ein lustiger Vogel 3. E
 in Autofahrer sprang aus
Jacken, Strümpfe 7. Die Zauberfloete = Zauber- seinem Auto und trat aus/
flöte vor Ärger über den Stau
Orthografie 5 8. 1C 2D 3A 4B gegen die Leitplanke.
1. 1. schwarze 9. 1. Da lachen ja die Hühner 4. Wegen eines/seines ge-
2. Weiße, gelb 2. ins Fäustchen gelacht brochenen Fußes musste
3. Ocker, Gelb, Braun 3. Tränen gelacht ein Krankenwagen geru-
4. Weiß 4. zum Lachen in den Keller fen werden.
5. Rot
6. grün Grammatik 10 Deutsch im Beruf 12
7. Grün 1. 2. S
 ie möchte am liebsten 1. 1. Informationen
2. 1. Schwarz, Grau, Orange, nur im Bett liegen, weil 2. P  raesentation = Präsenta-
Pink sie so müde ist. tion
2. Grün, Weiß 3. S  ie muss trotzdem auf- 3. Antworten
3. weißen, braune stehen, weil sie zum Arzt 4. Kleidung
4. grünen, Schwarz gehen muss. 5. Anreise
5. blauer 4. S  ie geht zum Arzt, weil 6. Fragen
6. grün, orange sie eine Krankschreibung 7. Gehalt
braucht. 8. Qualifikationen
In Bildern sprechen 6 5. Sie möchte schnell ge- 9. Schwaechen = Schwä-
1. 1C 2F 3E 4B 6D sund werden, weil sie am chen
2. 1. (ja) ein teurer Spaß Samstag auf ein Konzert 10. Gespraech = Gespräch
2. Du verstehst (wirklich/ gehen will. Lösung: natuerlich =
einfach) keinen Spaß 2. 1. weil natürlich
3. Spaß beiseite 2. deshalb 2. 1. weiterentwickeln
4. hört der Spaß auf 3. deshalb 2. mitzuwirken
5. Spaß muss sein; (bist 4. weil 3. Herausforderung
wirklich ein) Spaßvogel 5. deshalb 4. erweitern
3. 1. ziehen 3. Vogel, Schrank, Fenster 3. 1C 2B 3C 4A
2. nehmen Lösung: verschlafen 4. B
3. aufbinden
23 Lösungen PLUS Deutsch perfekt

Land und Leute 14 4. d


 er Méntor – 2. Macht nichts. Es war ja
die Mentóren keine Absicht.
1. 1A 2B 3B 4C 5. d
 er Téchniker – 3. Ja, bitte?
2. 1. nicht automatisch die Téchniker 4. Ja, natürlich.
2. Schwierigkeit 6. der Notár – die Notáre 5. Ist schon in Ordnung.
3. seine Kultur wirklich 7. d
 er Eléktriker – 3. Herz, Dose
kennenzulernen die Eléktriker Lösung: Pardon
4. sich schwach fühlt 8. d
 er Kondítor –
5. zum Thema zu machen die Konditóren Lesen 19
3. Spiegel, Schwein
Lösung: Wenn ich ein 1. richtig: 2, 3
Wörter formen 17 falsch: 1, 4, 5, 6
Voeglein (= Vöglein) wär
1. 1. kochend 2. 1B 2A 3A 4C
Hörverstehen 15 2. schlafend
3. fliegend Deutsch im Alltag 20
1. 1C 2B 3C 4B 5B 4. weinend
2. 1. zu Hause bleiben 1. 2. Ich bin beim
6. sprechend
2. eine Regenjacke Schneeräumen.
2. 1. steigende, arbeitende
3. nach Lappland 3. Ich bin beim
2. sinkenden, fördernden,
4. vorsichtig Fensterputzen.
befriedigend
5. am Dienstag 4. Ich bin beim Rechnun-
3. wachsende, drohenden
genschreiben.
4. blühende, entwickelnde
Keine Fehler mehr 16 5. Ich bin beim
3. C
Haareföhnen.
1. 1. globál 6. Ich bin beim
2. Natúr, Kultúr
Schreiben –
Sprechen – Verstehen 18 Computerspielen.
3. Journalíst, Bibliothekár 2. 1F 2C 3D 4A 5B 6E
4. Studént, Dozént 1. 2. Tut mir leid 3. A
5. Qualifikatión, Operatión 3. Entschuldige die Störung
6. industriéll, digitál, 4. Entschuldigen Sie
5. Verzeihung
Test 21
aktuélle, Revolutión
2. 2. der Proféssor – 6. Es war ein Versehen 1B 2C 3B 4A 5A 6A  7C 8B
die Professóren 2. 1. E
 s ist ja nicht deine 9C 10C 11A 12B 13C
3. der Músiker – die Músiker Schuld.

IMPRESSUM GESTALTUNGSKONZEPT Henning Skibbe, DRUCK Rotaplan, 93057 Regensburg


ErlerSkibbeTönsmann, Hamburg © 2017 Spotlight Verlag, auch für alle genannten
HERAUSGEBER Rudolf Spindler GESAMT-ANZEIGENLEITUNG Matthias Weidling Autoren und Mitarbeiter
CHEFREDAKTEUR Jörg Walser VERLAG UND REDAKTION
ART DIRECTOR Michael Scheufler Spotlight Verlag GmbH Einzelverkaufspreis Deutschland: € 4,80.
AUTORIN Daniela Niebisch Postanschrift: Postfach 1565, 82144 Planegg Weitere Exemplare von Deutsch perfekt Plus können
REDAKTION Katharina Heydenreich, Claudia May, Hausanschrift: Fraunhoferstr. 22, 82152 Planegg bestellt werden unter:
Cornelia Osterbrauck, Eva Pfeiffer, Sabine Weiser Tel. +49 (0)89 / 8 56 81-0 Tel. +49 (0)89 / 8 56 81-16
BILDREDAKTION Sarah Gough, Judith Rothenbusch Fax +49 (0)89 / 8 56 81-105 abo@spotlight-verlag.de
GESTALTUNG BfGuK, Georg Lechner www.spotlight-verlag.de CPPAP-Nr. 1019 U 88497
Von unseren Sprachprofis
für Sie zusammengestellt:

Bücher, Filme, Lernsoftware und


vieles mehr für Sprachbegeisterte.

Der Onlineshop für Sprachprodukte


Bücher, Hörbücher, Computerkurse, DVDs & mehr
Für abwechslungsreiches Lernen und Lehren
Jetzt unter sprachenshop.de

sprachenshop.de