Sie sind auf Seite 1von 1

Produktion – „Wort und Definition“ (Handreichung)

• Die Lerner spielen in der Großgruppe. Die Gruppe wird geteilt. Die Mitglieder der
einen Gruppe erhalten die weißen Karten mit den Wörtern, die definiert werden. Die
Mitglieder der anderen Gruppe erhalten die gelben Karten mit den Definitionen. Sollte
eine ungerade Zahl an Lernern anwesend sein, so spielt auch die Lehrperson mit.
• Die Lerner befragen sich nun gegenseitig, um zu jedem Wort die passende Definition
zu finden. Dabei werden die Lerner darauf aufmerksam gemacht, dass sie nur Lerner
mit einer andersfarbigen Karte befragen sollen. Hat also ein Lerner eine weiße Karte,
so befragt er nur Lerner mit gelben Karten.
• Haben alle ihren Partner gefunden, so lesen die Paare ihre Definitionen vor.
• Erweiterung für lernstarke Gruppen: Anschließend kann eine zweite Runde
gespielt werden, bei der die Lerner von der Lehrperson Wörter vorgegeben
bekommen, zu denen sie selbst eine Definition schreiben sollen. Dann weiteres
Vorgehen wie oben.

WORTKARTEN DEFINITIONSKARTEN


bezeichnet den Zustand, in dem eine


behindert Person auf Dauer körperlich und/oder
geistig eingeschränkt ist

Bei diesem Vorgang werden


Krankheitskeime auf eine Person
die Infektion
übertragen. In den meisten Fällen wird die
Person dann krank.

die Beschwerden (Plural) körperliche Leiden oder Schmerzen

Man macht einen Vertrag mit einer


Gesellschaft. Man zahlt dieser Gesellschaft
die Versicherung einen regelmäßigen Beitrag. Dafür bezahlt
die Gesellschaft den Arzt oder das
Krankenhaus, wenn man krank ist.

Der Arzt schneidet dem Patienten ein


die Operation Körperteil auf und entfernt z.B. etwas,
damit der Patient wieder gesund wird.

Ein Fachmann, der sich auf einem


der Spezialist (medizinischen) Gebiet besonders gut
auskennt

© Cornelsen Verlag 2006