Sie sind auf Seite 1von 1

FLY ON

SCOOTPLUS
SCOOTPLUS FROM

680*

Book Now
*Terms & conditions apply

Unser Klassiker

Donauwelle mit
Pudding vom
Blech
(33)

FOTO: EINFACH BACKEN / MARIA PANZER

2.645 10.93
4

Arbeitszeit 45 Min.

Backen 25 Min.

Kühlen 60 Min.

Niveau Mittel

Der Klassiker: Donauwelle. Mit diesem Rezept


gelingt der marmorierte Boden und die per-
fekte Schokoglasur garantiert! Die leckere
Puddingcreme macht den Kuchen perfekt.

Rezept von Anna-Lena

ZUTATEN 1 Blech

FÜR DEN TEIG

5 Eier
200 g Zucker
125 ml Sonnenblumenöl
250 g Mehl
2 TL Backpulver
125 ml Wasser
2 EL Kakaopulver
2 EL Milch
1 Glas Schattenmorellen (Abtropfgewicht:
350 g)
Butter für die Form

FÜR DIE FÜLLUNG

1 Liter Milch
2 Pck. Puddingpulver
75 g Zucker
200 g Butter

FÜR DIE GLASUR

200 g Zartbitterkuvertüre
1 TL Kokosöl

Donauwelle: Das Grundrezept


Die Donauwelle! Sie sollte in jedem Re-
zeptbuch stehen. Mit ihrem marmorierten
Boden, der wunderbaren Vanille-Creme
und der knackigen Schokoladenglasur
macht der Kuchen einiges her. Gleichzei-
tig ist er einfach perfekt für Partys, da der
Blechkuchen besonders viele Stücke er-
gibt. Mein Tipp ist es, die Donauwelle ei-
nen Tag früher zuzubereiten, da sie drei
größere Arbeitsschritte benötigt und auch
die Abkühlzeit nicht unterschätzt werden
sollte. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, die-
sen Klassiker nachzubacken, da von der
Donauwelle erfahrungsgemäß nie etwas
übrig bleibt.

1. Schritt

Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160


Grad) vorheizen.

2. Schritt

5 Eier, 50 g Zucker,
125 ml Sonnenblumenöl, 150 g Zucker,
250 g Mehl, 2 TL Backpulver,
125 ml Wasser

Für den Teig Eier trennen. Eiweiß mit 50


g des Zuckers steif schlagen. Eiweiß bei-
seite stellen. Öl, Eigelb und den restlichen
Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpul-
ver und 125 ml Wasser hinzugeben.

Das passende Zubehör

EINFACH BACKEN IPOW


Einfach Backen Silikon Backpin- IPOW E
sel und Teigschaber – 2er- Set feinmas
Pinsel- und Schaber – Backu- Set mit
€ 9,99 spülmaschinenfest –
tensilien € 10,99
Küchenhelfer zum Kochen und
Backen – Farbe Anthrazit
Jetzt Kaufen

3. Schritt

2 EL Kakaopulver, 2 EL Milch

Teig halbieren. In eine Hälfte Kakaopulver


und Milch geben und mit einem Schnee-
besen oder Teigspatel verrühren. Das stei-
fe Eiweiß halbieren, jeweils eine Hälfte in
beide Teige geben und mit einem Teigspa-
tel unterheben.

4. Schritt

1 Glas Schattenmorellen (Abtropfge-


wicht: 350 g)

Blech (39x26x4 cm) mit Backpapier aus-


legen und den hellen Teig darauf glatt
streichen. Den dunklen Teig in Klecksen
darauf geben und ebenfalls verteilen.
Schattenmorellen im Sieb abtropfen las-
sen und in den Teig drücken. Kuchen im
vorgeheizten Ofen circa 25 Minuten ba-
cken. Vollständig auskühlen lassen.

Unsere Empfehlung

Backblech mit Deckel


Dieses Blech ist durch den hohen Rand
besonders gut geeignet für Blechkuchen
mit Creme-Toppings. Durch den Deckel
kannst du den Kuchen super einfach mit-
nehmen.

Produkt ansehen

5. Schritt

1 Liter Milch, 2 Pck. Vanillepuddingpulver,


75 g Zucker, 200 g weiche Butter

Für die Füllung Milch mit dem Pudding-


pulver und Zucker nach Packungsanlei-
tung au!ochen. Ca. 15 Min. abkühlen las-
sen, bis die Masse nur noch lauwarm ist.
Butter kurz schlagen. Pudding zur Butter
geben und verrühren. Puddingschicht auf
den ausgekühlten Kuchen im Blech geben
und glatt streichen. Auskühlen lassen.

6. Schritt

200 g Zartbitterkuvertüre, 1 TL Kokosöl

Für die Glasur Zartbitterkuvertüre


schmelzen und Kokosöl hinzugeben.
Schokoglasur gleichmäßig auf der Pud-
dingschicht verteilen und glatt streichen.
Auskühlen lassen.

Unser Tipp

Donauwelle schneiden ohne dass


die Glasur bricht

Um die Donauwelle zu schneiden, ohne


dass die Schokoglasur bricht, den Kuchen
nur leicht auskühlen lassen (etwa 30 Mi-
nuten). Dann vorsichtig mit einem Messer
vorschneiden. Zwischen dem Schneiden
das Messer kurz unter heißes Wasser hal-
ten, abwischen und dann zum Schneiden
ansetzen. So kannst du butterweich durch
die Schokoglasur schneiden.

Ernährungsinfo

Energie in kcal Energie in kJ


258 / Portion 1.081 / Portion

Kohlenhydrate Eiweiß
25g / Portion 4g / Portion

Fett
16g / Portion

Rezepte Kuchen Blechkuchen

Klassiker Sommer Kirschen

Kommentare zu Donauwelle mit Pud-


ding vom Blech (8)

Dein Name

Deine Bewertung

Dein Kommentar

Abschicken

B Barbara
26.01.2020 11:49

Super Rezept.

Antworten (0)

K Kerstin
31.12.2019 13:55

Absolut perfekt und wenn man sich


genau dran hält dann wir er perfekt .
Danke für das tolle Rezept

Antworten (0)

A Anna
07.12.2019 16:03

Sehr schönes Rezept! Der Kuchen ist


super geworden. Ich habe den Rat
befolgt und etwas mehr Kuvertüre
genommen (ca. 300gr.) und es war
perfekt!
Den Pudding habe ich unter Rühren
auf ca. die gleiche Temperatur wie die
Butter gebracht und dann damit ver-
rührt, das klappt ohne Klümpchen.
Vor dem Bestreichen des Kuchens
habe ich die Buttercreme noch ge-
kühlt und somit hat alles geklappt.
Man darf bei diesem Rezept nicht
ungeduldig sein und muss wirklich
darauf achten die Komponenten aus-
kühlen zu lassen... somit dauert die
Zubereitung etwas länger!
Trotzdem ein toller und anspruchsvol-
ler Kuchen mit dem man sich sehen
lassen kann!

Antworten (0)

N Nagi
27.09.2019 13:05

Meine Puddingschicht ist sehr flüssig


geworden, nachdem ich sie mit
der Butter verrührt habe. Wird es
noch fest wenn es auskühlt?

Antworten (3)

Anna-Lena
30.09.2019 14:18

Hallo Nagi, wenn du dich genau


an das Rezept gehalten hast, wird
die Puddingschicht nach dem
Auskühlen schnittfest.

Liebe Grüße, Anna-Lena von Ein-


fach Backen

T Trinchen
28.12.2019 13:26

Kann ich statt Kokosöl auch ein


anderes nehmen?

Anna-Lena
02.01.2020 14:41

Hallo Trinchen, ja du kannst auch


anderes Öl nehmen. Das Öl sollte
aber neutral sein und keinen star-
ken Eigengeschmack haben.

R René
22.09.2019 12:22

Ich würde den Pudding nur mit der


halben Menge Zucker kochen, sonst
ist es mir zu süß. Sonst top!

Antworten (0)

weitere Kommentare laden

Das könnte dir auch gefallen

Luftiger Schneckenkuchen Geburtsta

Einfach Backen // Rezepte //


Klassische Donauwelle mit Pudding

Nach oben
Datenschutzerklärung -
Nutzungsbedingungen