Sie sind auf Seite 1von 9

Tyco AVID EaziCal IR Stellungsregler

Montage- und Einstellanleitungen

Montage- und Einstellanleitungen für anlagoge AVID


EaziCal IR Stellungsregler mit Kalibriermöglichkeit
mittels AutoCal Tastatur oder Infrarot-Fernbedienung.

EaziCal IR
Stellungsregler

* Adapter Montageplatte

Hinweis
Die für die Stellungsregler verwendete Steuerluft muss saubere, trockene und ölfreie
Instrumentenluft sein (Maschenweite des Filters 5 Mikron).
* Bei Aufbau der Montageplatte auf Tyco/Keystone Schwenkantriebe ist ein Schaltwellenadapter
vorzusehen.

Montageanleitung
Hinweis
Antrieb Alle AVID® Geräte sind werkseitig mit einer Montageplatte ausgerüstet, die den direkten Aufbau
auf pneumatische Keystone Schwenkantriebe ermöglicht. Aufbau nach NAMUR siehe Anhang “A”
Abb. 1 (S. 9). Überzeugen Sie sich, dass die Welle des pneumatischen Keystone Schwenkantriebes oben
ein Innenzweiflach mit den Anschlussmaßen Ø16 x SW 11mm aufweist.
1. Antrieb in ZU-Position fahren.

2. EaziCal IR Stellungsregler so auf den Antrieb aufsetzen, dass dessen Schaltwelle in den
Zweiflach der Antriebswelle eingreift. Anschließend den Stellungsregler mit 4 Schrauben
M5 x 12 unter Verwendung von Unterlegscheiben befestigen (Abb. 1).

3. Deckelschrauben lösen, Deckel um 45° drehen und abheben (Abb. 2). Ein Verdrahtungsplan
befindet sich im Deckel des Stellungsreglers.

4. Es ist auf die Verwendung der richtigen Kabeleinführungen zu achten.

Deckel um 45° drehen und nach


oben abheben
Abb. 2
Pneumatischer Anschluss
Einfachwirkende Antriebe (federrückstellend):
Luftanschluss 2 bei einfachwirkenden Antrieben mit Verschlussstopfen dicht schließen. Anschluss
Zuluft- Manometer für Ausgang 1 mit dem Anschluss am Antrieb verbinden, der die Kolben mit Luft beaufschlagt und
Manometer Ausgang 1 gegen die Feder arbeiten lässt (steigendes Eingangssignal verursacht Luftaustritt am Anschluss 1
des Stellungsreglers).
Doppeltwirkende Antriebe:
Ausgang Anschluss Ausgang 2 so mit doppeltwirkendem Antrieb verbinden, dass er bei Signalausfall in die
1 gewünschte Endlage fährt. Anschluss (Ausgang 1) mit dem anderen Luftanschluss am Antrieb
verbinden (steigendes Eingangssignal verursacht Luftaustritt am Ausgang 1 des Stellungsreglers
und Luftrückführung am Ausgang 2).
* Hinweis: Die verwendete Steuerluft muss saubere, trockene und ölfreie Instrumentenluft nach
ISA-S7.3 und ISO 8573-1 sein. Der max. zulässige Steuerluftdruck beträgt 8,3 bar
B
(120 psi). Die Luftanschlüsse sind 1/4” NPT oder G1/4 ISO 228 (siehe Markierung zur
Angabe der Gewindeart auf dem Verteilerblock des Stellungsreglers).

Zuluft- Ausgang 2
Hinweis
anschluss
Entlüftung
* Gewindemarkierung
Gewinde-
Markierung “B” = G1/4 ISO 228
Abb. 3 markierung *
Ohne Markierung = 1/4” NPT

www.tycovalves-eu.com Änderungen vorbehalten AVDSB-0030-GR-0511


Tyco AVID EaziCal IR Stellungsregler
Montage- und Einstellanleitungen

Elektrischer Anschluss
4-20 mA
Der elektrische Anschluss (4-20 mA Eingangssignal) des EaziCal Stellungsreglers ist nicht Eingang (-)
Kabel-
verpolungssicher. 4-20 mA Eingangssignal an Klemmleistenblock J1, wie nebenstehend
Einführung
abgebildet, anschließen (+ an Klemme 3 und - an Klemme 2). Der Kabelquerschnitt kann von 20
bis 14 AWG sein. Anschlusslock J1 ist steckbar auf einer gedruckten Schaltung angebracht und
kann zum Anschließen herausgenommen werden. 4-20 mA CCW
SW1

J2
CW

Eingang (+)
J3

DIP Schalter J1

DIP Schalter #1
Stellung OFF (Werkeinstellung):
Normale Wirkungsrichtung (4mA = Null- DIP Schalter 1
/Sicherheitsstellung), 20mA =
Bereichsendstellung).
Stellung ON :
Umgekehrte Wirkungsrichtung (20mA = Null-
/Ausfallstellung, 4mA = Bereichsendstellung).

DIP Schalter #2
Stellung OFF:
Sicherheitscode aktiviert. Infrarot- DIP Schalter 2
Fernbetätigung nur nach Eingabe des
Sicherheitscode möglich. Abbildung zeigt werkseitige
Stellung ON (Werkeinstellung): Einstellung der DIP Schalter
Sicherheitsstellung de-aktiviert. Infrarot- Abb. 4
Fernbetätigung kann ohne Sicherheitscode-
Anforderung benutzt werden).

Schalter
Wegaufnehmer Anfangswinkel (Einstellmodus) Wegaufnehmer- (SW1)
Zahnrad Schaltwellen-
Der Wegaufnehmer des Eazical Stellungsreglers, der die genaue Stellung der Armatur ermittelt, Zahnrad
hat einen begrenzten Messbereich für die Positionsmessung. Der Wegaufnehmer muss in beiden
Schaltrichtungen der Armatur innerhalb eines Schwenkwinkels bleiben. Erreicht wird dieses
dadurch, dass die Anfangs-Einstellung des Wegaufnehmers (Anfangswinkel) in der
Sicherheitsstellung der Armatur erfolgt.
Der Stellungsregler besitzt einen Betriebsmodus, um die Einstellung des Anfangswinkels nach
folgenden Schritten durchzuführen.
1. Spannung für Eingangssignal anklemmen und auf 12 mA justieren.
2. Beide Tasten “LOW CAL” und “HIGH CAL” drücken und festhalten, bis die gelbe und grüne FAULT
CAL/
SLEW

LED Anzeige zu blinken beginnen. Beide Tasten wieder loslassen, um den Zuluftdruck am NORMAL

Ausgang 1 wieder zu entlasten.


3. Fährt die Armatur im Uhrzeigersinn in die Sicherheitsstellung und wird sie gegen den LOW
CAL

Uhrzeigersinn betätigt, Schalter SW 1 in Position CCW, bei anderer Wirkungsweise in Position


FCTN

CW stellen (siehe Abb. unten).


HIGH
4. Wenn keine Tasten gedrückt sind und sich der Antrieb in der Sicherheitsstellung befindet, das CAL

auf der Schaltwelle angordnete Zahnrad nach unten aus seiner Arretierung heraus drücken.
5. Das Schaltwellenzahnrad so lange verstellen, bis die grüne LED Anzeige leuchtet.
Hinweis: Leuchtet die grüne LED Anzeige bereits, Schritt 5 überspringen und zu Schritt 6
übergehen.
6. Schaltwellenzahnrad nach oben ziehen und es wieder in die Arretierung einrasten lassen.
7. Taste “HIGH CAL” drücken und unter Beobachtung der LED Anzeigen so lange festhalten, bis
die Armatur eine komplette Schwenkbewegung aus der Sicherheitsstellung heraus
durchgeführt hat. Die rote oder gelbe LED Anzeige darf nicht leuchten, solange die “HIGH CAL”
Taste gedrückt ist. Leuchtet bei gedrücktem Schaltknopf die rote oder gelbe LED Anzeige auf,
sind der Wegaufnehmer und die Luftanschlüsse des Antriebes außerhalb ihres Bereiches. Den
Bereich durch Umschalten des Schalters SW 1 korrigieren und die Prozedur ab Schritt 2
wiederholen. Abb. 5
8. “HIGH CAL” Taste loslassen und die rote LED Anzeige beobachten. Sie leuchtet so lange, bis
die Armatur ihre Sicherheitsstellung erreicht hat.
9. “LOW CAL” Taste drücken, um den Einstellmodus des Wegaufnehmers zu verlassen (werden
keine Tasten gedrückt, schaltet sich der Modus nach ca. 2 Minuten von selbst aus).

Änderungen vorbehalten Seite 2


Tyco AVID EaziCal IR Stellungsregler
Montage- und Einstellanleitungen

Sonderhinweis Durchsatzleistung Kalibrierung des EaziCal Stellungsreglers


Die EaziCal Ausführung mit Standard
Durchsatzleistung ist geeignet für Antriebs- Ist der EaziCal Stellungsregler angeschlossen und der Anfangswinkel eingestellt, kann die
Hubvolumen von min. 0,98l bis max. 3,7l für Kalibrierung erfolgen. Die so genannte LOW Kalibrierung bezieht sich auf den Wert des
eine genaue Auto-Kalibrierfunktion. Es ist zu Eingangssignals, der die Armatur in seine Sicherheitsstellung fahren lässt. HIGH Kalibrierung
beachten, dass dieses nur als allgemeine bezeichnet das Eingangssignal, das die Armatur in die Endlage des Regelbereiches fährt.
Richtlinie zu verstehen ist. Die Dynamik der Die Kalibrierung stellt die internen Parameter, bezogen auf den Antrieb und die Eingangswerte,
Armatur/Antriebseinheit bestimmt den Erfolg ein. Die einzustellenden Parameter sind die Dämpfung des Steuerkreises, die Endposition
des Auto Kalibriervorganges und kann (Null/Spanne) des Armaturenstellbereiches und der so genannten Drop-Off Punkt
beeinträchtigt werden durch das Volumen der (Signaleingangswert, bei dem der Signalwandler die Endlagen anfahren muss). Die Kalibrierroutine
Instrumentenluftversorgung, die verwendet den Eingangswert zur eigenen, internen Justierung. Daher ist es wichtig, dass sich der
Antriebsauslegung, die Größe der Zuluftleitung Eingangsstrom während der Kalibrierung nicht ändert.
und den technischen Zustand der LOW Kalibrierung: (Nullpunkt)
Armatur/Antriebseinheit. 1. Eingangssignal auf den Wert stellen, der die Armatur in ZU Position fahren lässt (üblicherweise
Die optional lieferbare EaziCal Ausführung mit 4mA).
hoher Durchsatzleistung ist geeignet für 2. Kalibrierroutine starten. Dabei LOW CAL Taste drücken und so lange gedrückt halten, bis gelbe
Antriebs-Hubvolumen von min. 3,30l bis max. LED blinkt. Bei Verwendung der Infrarot-Fernbedienung auf dieser die LOW Taste drücken
9,8l für eine genaue Auto-Kalibrierfunktion. Es (evtl. Sicherheitscode eingeben).
ist zu beachten, dass dieses nur als allgemeine 3. Die blinkende gelbe LED Anzeige am EaziCal beobachten. Sie zeigt die verschiedenen Stadien
Richtlinie zu verstehen ist. Die Dynamik der der Kalibrierroutine an:
Armatur/Antriebseinheit bestimmt den Erfolg a. Läuft die Routine der Streckendämpfung ab, blinkt sie einmal.
des Auto Kalibriervorganges und kann b. 2 x blinken zeigt die Feindämpfungsroutine an.
beeinträchtigt werden durch das Volumen der c. 3 x blinken bei der Nullpunkteinstellung.
Instrumentenluftversorgung, die d. Bei der Einstellung des unteren Drop-Off Punktes blinkt sie 4 x.
Antriebsauslegung, die Größe der Zuluftleitung 4. Die Kalibrierung ist abgeschlossen, wenn die grüne LED Anzeige blinkt. Blinkt die rote LED, ist
und den technischen Zustand der eine Kalibrierroutine nicht komplett durchlaufen worden. Welche Routine fehlerhaft ist, geht
Armatur/Antriebseinheit. daraus hervor, wie oft die rote LED Anzeige blinkt.

HIGH Kalibrierung: (Stellbereich)


1. Eingangssignal auf den Wert stellen, der die Armatur in AUF Position fahren lässt (üblicherweise
Vervollständigung der Kalibrierung: 20mA).
** Geben Sie für Split Range die gewünschten 2. Kalibrierroutine starten. Dabei HIGH CAL Taste drücken und so lange gedrückt halten, bis gelbe
Eingangswerte während der Nullpunkt- LED blinkt. Bei Verwendung der Infrarot Fernbedienung auf dieser die HIGH Taste drücken
(LOW) und Stellbereich- (HIGH) Kalibrierung (evtl. Sicherheitscode eingeben).
ein. 3. Die blinkende gelbe LED Anzeige am EaziCal beobachten. Sie zeigt die verschiedenen Stadien
der Kalibrierroutine an:
a. Läuft die Routine der Streckendämpfung ab, blinkt sie einmal.
b. 2 x blinken zeigt die Feindämpfungsroutine an.
c. 3 x blinken bei der Nullpunkteinstellung.
d. Bei der Einstellung des oberen Drop-Off Punktes blinkt sie 4 x.
4. Die Kalibrierung ist abgeschlossen, wenn die grüne LED Anzeige blinkt. Blinkt die rote LED, ist
eine Kalibrierroutine nicht komplett durchlaufen worden. Welche Routine fehlerhaft ist, geht
daraus hervor, wie oft die rote LED Anzeige blinkt.

Weitergehende Funktionen
Der EaziCal bietet die Möglichkeit, die Kalibriereinstellungen (Dämpfung, Nullpunkt, Stellbereich
und Drop-Off) zu verändern. Diese Funktion hat den Zweck, kleine Veränderungen der
Grundeinstellung der LOW und HIGH Kalibrierung durchzuführen.
Einige Beispiele solcher erforderlichen Veränderungen sind nachlassende Dämpfung, wenn die
Armatur bei schnellen Positionswechseln die Stellung überfährt, oder ein Ansteigen des HIGH
Drop-Off Punktes über 20mA hinaus. Trotz angewandter Umsicht bei einer manuellen Kalibrierung
kann fehlerhafte Justierung der Einstellungen am EaziCal Stellungsregler zu ungleichmäßigem
oder fehlerhaftem Verhalten führen und die Rücksetzung des EEPROM erforderlich machen, bevor
eine automatische Kalibrierung durchgeführt werden kann.
Manuelle Kalibrierjustierung
1. Eingangssignal auf den EaziCal Stellungsregler geben (üblicherweise 12mA).
2. Manuelle Kalibrierroutine starten. Dabei FUNCTION Taste auf dem EaziCal Stellungsregler
drücken und so lange gedrückt halten, bis die grüne und gelbe LED Anzeige gemeinsam
blinken.
3. Die blinkende gelbe und grüne LED am EaziCal Stellungsregler beobachten. Sie zeigt die
verschiedenen Stadien der manuellen Kalibrierroutine an. Ein nochmaliges Drücken der
FUNCTION Taste führt jeweils zum nächsten Schritt:
a. 2 x blinken zeigt den manuellen Dämpfungsmodus an.
b. 3 x blinken zeigt den Nullpunktjustiermodus an.
c. 4 x blinken zeigt den LOW Drop-Off Justiermodus an.
d. 5 x blinken zeigt den Stellbereich Justiermodus an.
e. 6 x blinken zeigt den HIGH Drop-Off Justiermodus an.

Änderungen vorbehalten Seite 3


Tyco AVID EaziCal IR Stellungsregler
Montage- und Einstellanleitungen

4. Zum Ändern der Regelcharakteristik des Stellungsreglers gehen Sie wie folgt vor:
a. Manuelle Verstärkung
Erhöhen Sie die Verstärkung des Stellungsreglers durch Drücken der HIGH CAL Taste.
Verringern Sie die Verstärkung des Stellungsreglers durch Drücken der LOW CAL Taste. Durch
wiederholtes Drücken der jeweiligen Taste erreichen Sie den entsprechenden Verstärkungswert.
Der Maximalwert der Einstellung ist beim Aufleuchten der roten LED Lampen erreicht.
b. Nullpunkt
[Zum Justieren des Nullpunktes auf eine andere Armaturenstellung als die des abrupten Stopps
ist die Nullpunkt-Kalibrierung des Stellungsreglers auf einen etwas niedrigeren
Eingangssignalwert als den ursprünglichen einzuregeln. (Beispiel: Ist die gegenwärtige
Nullstellung bei einem Eingangssignal von 4mA eingeregelt, muss die Nullpunkt-Kalibrierung,
wie vor beschrieben, auf ein Eingangssignal von 3.9mA eingestellt werden.)] Heben Sie die
Nullstellung durch Drücken der LOW CAL Taste an. Senken Sie die Nullstellung durch Drücken
der HIGH CAL Taste ab. Durch wiederholtes Drücken der jeweiligen Taste erreichen Sie eine
Erhöhung oder Verringerung des Eingangssignalwertes für den Nullpunkt.
c. Niedriger Drop-Off
Erhöhen Sie den Wert des Eingangssignal, sodass der Luftdruck am Reglerausgang 1 durch
Drücken der LOW CAL Taste abfällt. Verringern Sie den Wert des Eingangssignal, sodass der
Luftdruck am Reglerausgang 1 durch Drücken der HIGH CAL Taste abfällt. Durch wiederholtes
Drücken der jeweiligen Taste erreichen Sie eine Erhöhung oder Verringerung der Drop-Off HiVue Stellungsanzeige
Stellung.
d. Stellbereich
[Zum Justieren des Stellbereiches auf eine andere Armaturenstellung als die des abrupten
Stopps ist die Kalibrierung des Stellbereiches auf einen Eingangssignalwert anzuheben, der
etwas über dem des ursprünglichen Wertes liegt. (Beispiel: Ist der Wert des Eingangssignals auf
20mA eingeregelt, muss die Stellbereich-Kalibrierung, wie vor beschrieben, auf ein
Eingangssignal von 20,1mA eingestellt werden)].Verringern Sie den Stellbereich durch Drücken
der HIGH CAL Taste. Erhöhen Sie den Stellbereich durch Drücken der LOW CAL Taste. Durch
wiederholtes Drücken der jeweiligen Taste erreichen Sie den gewünschten Stellbereichswert. Armatur geöffnet
e. Hoher Drop-Off
Verringern Sie den Wert des Eingangssignals, sodass der Luftdruck am Reglerausgang 2 durch
Drücken der HIGH CAL Taste abfällt. Erhöhen Sie den Wert des Eingangssignals, sodass der
Luftdruck am Reglerausgang 2 durch Drücken der LOW CAL Taste abfällt. Durch wiederholtes
Drücken der jeweiligen Taste erreichen Sie die gewünschte Drop-Off Stellung.
5. Um zu beobachten, wie sich eine Justierung auf das Verhalten des Stelllungsreglers auswirkt,
kann während eines Tests der Wert des Eingangssignals verändert werden.
6. Zum Speichern der Justierungen und zum Verlassen des manuellen Kalibriermodus muss die
FUNCTION Taste ca. 5 Sekunden gedrückt gehalten werden (grüne und gelbe LED Armatur geschlossen
Blinkanzeige wechselt nach erfolgter Speicherung in ausschließlich grünes Blinklicht). Dieses
Verfahren des Speicherns und Verlassens kann aus jeder Stufe der manuellen Kalibrierung Abb. 6
heraus erfolgen.
7. Das Drücken der FUNCTION Taste während der hohen Drop-Off Justierung führt zum Beenden
der manuellen Kalibrierung ohne Speicherung jeder vorgenommenen Justierung.
Schlitzschraube
Einstellung der HiVue Stellungsanzeige
1. Deckel des Reglers wieder aufsetzen. Prüfen, in welcher Endlage (vollständig geöffnet oder
geschlossen) sich die Armatur befindet.
2. Sicherstellen, dass die HiVue Stellungsanzeige die richtige Armaturenstellung anzeigt (siehe Abdeck-
Abb. 4). kappe der
HiVue
3. Stimmen HiVue Stellungsanzeige und Armaturenstellung nicht überein, ist wie folgt vorzugehen:
Stellungs-
die vier Schlitzschraube, mit der die Abdeckkappe der Stellungsanzeige befestigt ist, lösen. anzeige
Abdeckkappe abnehmen und um 90° versetzt so wieder aufsetzen, dass die richtige
Armaturenstellung angezeigt wird (siehe Abb. 5).
4. Stimmen HiVue Stellungsanzeige und Armaturenstellung überein, Abdeckkappe mit den vier HiVue
zugehörigen Schrauben auf dem Gehäusedeckel befestigen. Hinweis unter Abb. 5 beachten! Anzeige

Gehäusedeckel

Abb. 7

Achtung: Anzugsmoment der Schrauben


max. 1,13 Nm

Änderungen vorbehalten Seite 4


Tyco AVID EaziCal IR Stellungsregler
Montage- und Einstellanleitungen

Infrarot Fernbedienung für den Stellungsregler


Der EaziCal Stellungsregler kann über eine Infrarot Fernbedienung eingestellt bzw. kalibriert
werden. Zwar ist eine Kalibrierung auch mittels der Tasten im Reglergehäuse durchführbar,
erfordert jedoch die Demontage des Gehäusedeckels. Die Kalibrierung mittels Infrarot
Fernbedienung erspart diesen Arbeitsaufwand. Für den Fall, dass das Eingangssignal 4-20mA
nicht ansteht oder die Anfangseinstellung des Wegaufnehmers noch zu erfolgen hat, ist der
Gehäusedeckel zu demontieren. Obwohl der Stellungsregler für die Fernbedienung konfiguriert ist,
gehört die Fernbedienung nicht zum Lieferumfang. Sie ist eine Option und ist separat zu bestellen.

Anordnung der Infrarot-Fernbedientasten

PROGRAMMIERTASTE
Zur Grundeinstellung der Fernbedienung Programmierung der Infrarot
SIGNALTASTE Fernbedienung
Schaltet Fernbedienungssignale an und aus
Die Infrarot Fernbedienung ist werkseitig
ROTE LED ANZEIGE
Leuchtet bei Infrarot Signalübertragung programmiert. Eine neuerliche
Programmierung ist nicht erforderlich, es sei
'D' MODUS TASTEN
Ermöglichen die Einstellung eines der zwei Modi, denn, die Batterien werden aus der
P POWER
Fernbedienung für einen längeren Zeitraum
P1 P2
der so lange aktiv ist, bis eine andere dieser
Tasten gedrückt wird. Der P2 Modus wird für die (länger als 10 Minuten) herausgenommen. Zur
Fernbedienung des Stellungsreglers verwendet.
+ HIGH Programmierung der Fernbedienung Taste
HIGH KALIBRIERTASTE “P1” drücken. Danach Taste “P” drücken und
Für den Start der HIGH Kalibrierung (Stellbereich).
so lange gedrückt halten, bis die rote LED
GAIN Anzeige zweimal blinkt. Anschließend die
LOW KALIBRIERTASTE Nummernfolge 0 - 0 - 8 - 1 eingeben. Auch
- DROP-OFF LOW Für den Start der LOW Kalibrierung (Nullpunkt). jetzt blinkt die rote LED Anzeige zweimal zur
1 2 3 Bestätigung der Eingabe.
“P2” Taste drücken, danach Taste “P”
4 5 6 ZAHLENTASTEN
Zur Wahl des dreistelligen Codes für den
drücken und so lange gedrückt halten, bis die
Sicherheitscode des Stellungsreglers rote LED Anzeige zweimal blinkt. Jetzt die
7 8 9 Nummernfolge 0 - 0 - 5 - 4 eingeben. Die rote
MANUAL LED Anzeige blinkt erneut zweimal zur
0 ENTER
ENTER TASTE Bestätigung der Eingabe.
B A C Zur Eingabe des dreistelligen Sicherheitscode des
Stellungsreglers

EXIT UNDO

Abb. 8 Gebrauch der Infrarot Fernbedienung


Der Stellungsregler hat zwei Bedienungsmodi, wenn die Infrarot Fernbedienung verwendet wird.

Im ersten Modus reagiert der Stellungsregler sofort auf die Signale der Fernbedienung (der Modus
kann verwendet werden, wenn der zu kalibrierende Stellungsregler der einzige im Signalbereich
der Fernbedienung ist, z.B. ein Stellungsregler in einem geschlossenen Raum). Dieser Modus wird
durch den DIP Schalter 2 (der der LOW CAL Taste nächstgelegene) eingestellt, indem er in
Position “ON” (wegzeigend von den LED Anzeigen) gebracht wird.
Im zweiten Modus reagiert der Stellungsregler erst dann auf die Fernbedienungssignale, wenn ein
3-stelliger Sicherheitscode eingegeben wird (Modus wird verwendet, wenn sich mehrere
Stellungsregler im Signalbereich der Fernbedienung befinden). Einstellen des DIP Schalters 2
(der der LOW CAL Taste nächstgelegene) in Position “OFF” (in Richtung LED Anzeigen) aktiviert
diesen Modus. Ist der korrekte Code (3 Stellen mit anschließendem Drücken der ENTER Taste)
einmal eingegeben, kann der Stellungsregler für die Dauer von 5 Minuten auf die Signale der
Fernbedienung reagieren. Die Zeit für den Signalempfang zählt rückwärts bis Null. Sie kann auf
Null gesetzt werden (wenn der Stellungsregler nicht mehr auf Signale reagieren soll) durch
Drücken der ENTER Taste. Sie wird nicht auf Null gesetzt, wenn ENTER bei Eingabe des
Sicherheitscodes gedrückt wird.

Änderungen vorbehalten Seite 5


Tyco AVID EaziCal IR Stellungsregler
Montage- und Einstellanleitungen

Einstellung des Sicherheitscode


Der Sicherheitscode ist 3-stellig und kann eingegeben werden, wenn sich der Stellungsregler im
Einstellmodus (Einstellung des Anfangswinkels des Wegaufnehmers) befindet. Zur Eingabe des
Sicherheitscode den Einstellmodus des Anfangswinkels durch Drücken und Halten der HIGH CAL
und LOW CAL Tasten am Stellungsregler anwählen, bis die gelbe und grüne LED blinkt. Einen 3-
stelligen Code auf den Zahlentasten der Fernbedienung eingeben, anschließend die ENTER Taste
auf der Fernbedienung drücken. Achtung: Eine zu schnelle Eingabe der 3 Codezahlen kann zu
einem Einlesefehler führen. Halten Sie die jeweiligen Zahlentasten mind. 1/2 Sekunde gedrückt. In
gleicher Weise ist zwischen der Betätigung der einzelnen Zahlentasten mind. 1/2 Sekunde zu
warten. Nach Drücken der LOW CAL Taste am Stellungsregler zum Verlassen des Modus
“Einstellung des Anfangswinkels des Wegaufnehmers” wird der 3-stellige Sicherheitscode auf
EEPROM gespeichert. Er bleibt auch dann gespeichert, wenn die Spannung abgeschaltet ist.
Stellen Sie sicher, dass sich der eingegebene Sicherheitscode von dem anderer Stellungsregler im
Umfeld unterscheidet.

Rücksetzen des EEPROM auf werkseitig eingestellte Werte


Der Stellungsregler enthält einen elektrisch löschbaren, programmierbaren Lesespeicher
(EEPROM=Electrically Erasable Programmable Read Only Memory), auf dem Kalibrierungswerte
und Sicherheitscode der Fernbedienung gespeichert werden. Die Werte bleiben im EEPROM
erhalten, auch wenn die Spannung vom Stellungsregler abgeklemmt wurde. Bei normalem Betrieb
des Stellungsreglers muss das EEPROM nicht zurückgesetzt werden. Der Speicher kann
verfälscht werden, wenn während des Beschreibens des EEPROM die Spannung zum
Stellungsregler unterbrochen wird. Dieses kann nur am Ende des Kalibrierzyklus oder der
Einstellung des Anfangswinkels des Wegaufnehmers geschehen. Das Rücksetzen des Speichers
auf die werkseitig angegebenen Werte erfolgt durch Drücken der HIGH CAL Taste, während der
Stellungsregler wieder hochgefahren wird.
Nach Zurücksetzen des EEPROM muss der Stellungsregler erneut kalibriert und der
Sicherheitscode auf der Fernbedienung neu eingegebenen werden.

Umkehr der Eingangssignale 4mA und 20mA (umgekehrte Wirkungsweise)


Normalerweise lässt das Eingangssignal 4mA die Armatur schließen und 20mA die Armatur
öffnen. Der Stellungsregler bietet die Möglichkeit, die Signale zu ändern, d.h. 20mA geschlossen
und 4mA geöffnet. Die normale Wirkungsweise wird durch Einstellen des DIP Schalters 1
(nächstgelegen zu den LED Anzeigen) in Stellung “OFF” (in Richtung der LED Anzeigen) erreicht. Obere
Stellt man diesen in Position “ON” (wegweisend von den LED Anzeigen), so erreicht man die
Schaltnocke
nach unten
umgekehrte Wirkungsweise. Der Stellungsregler ist neu zu kalibrieren, was nach jeder Änderung drücken, drehen
der Schalterstellung erfolgen muss. und loslassen

Einstellen der Schalter


1. Den Antrieb in eine der Endstellungen fahren. Wählen Sie einen der Schalter (oberer oder
unterer Schalter), der die angefahrene Armaturenstellung anzeigen soll. Die Nocke des
gewählten Schalters gegen die Federkraft hochheben (unterer Schalter) bzw. nach unten
drücken (oberer Schalter).
2. Die Nocke drehen, bis sie den Schalter schaltet. Der genaue Schaltpunkt kann mittels
Durchgangsprüfer oder gleichartiger Maßnahmen überprüft werden.
Untere
Schaltnocke
3. Die Nocke loslassen, sie springt durch Federkraft auf die Keilwelle zurück.
hochheben,
4. Den Antrieb in die entgegengesetzte Endstellung fahren, Schritte 1-3 mit dem zweiten Schalter drehen und
für diese Armaturenstellung wiederholen. loslassen

Schaltplan Abb. 9

BRAUN
OBERER NC 1
SCHALTER PURPUR
2
#1 C GELB
NO 3
ORANGE
UNTERERNC 4
BLAU
SCHALTER 5
C ROT
#2 NO 6

NC = Öffner
NO = Schließer ERDLEITER

Änderungen vorbehalten Seite 6


Tyco AVID EaziCal IR Stellungsregler
Montage- und Einstellanleitungen

3
EaziCal Stückliste

Pos. Anzahl Bezeichnung


1 1 Gehäuse
2 1 Schaltwelle
3
4
1
1
Deckel m. Stellungsanzeige
Montageplatte
7
5 1 Steuerblock 8 2
6 1 Elektronikbaustein
7 1 Anschlussplatine
8 1 Motoreinheit
9 1 Endschaltergruppe
oder Näherungsschalter
5

Abb. 10
Option
Mechanische Endschalter oder Näherungsschalter
4
9
Kalibrierung des Gebers
1. Führen Sie die Kalibrierung anhand der mit dem Stellungsregler mitgelieferten Anleitung durch.
2. Fahren Sie die Armatur im Uhrzeigersinn in deren Endlage.
3. Das Schaltwellenzahnrad nach unten aus seiner Arretierung herausdrücken. Achten Sie dabei streng darauf, das Zahnrad nicht zu verdrehen, da
dieses zur Aufhebung aller Kalibrierungen des Stellungsreglers führt.
4. Drehen Sie das Wegaufnehmerzahnrad bei nach unten gedrücktem Schaltwellenzahnrad entgegen dem Uhrzeigersinn in dessen Endlage und
merken Sie sich die mA Ablesung des Gebers. Drehen Sie anschließend das Wegaufnehmerzahnrad im Uhrzeigersinn, bis sich eine Veränderung
von nicht mehr als 0,5mA gegenüber dem vorherigen Ablesewert ergibt.
5. Drehen Sie die mA Justierschrauben für die im Uhrzeigersinn erreichbare Endlage, um den angezeigten Eingangswert auf den für diese
Armaturenstellung gewünschten Wert zu justieren (üblicherweise 4mA oder 20mA).
6. Fahren Sie die Armatur entgegen dem Uhrzeigersinn in deren Endlage.
7. Drehen Sie die mA Justierschrauben für die gegen den Uhrzeigersinn erreichbare Endlage, um den angezeigten Eingangswert auf den für diese
Armaturenstellung gewünschten Wert zu justieren.
8. Fahren Sie die Armatur zwischen beiden Endlagen hin und her und prüfen Sie dabei die angezeigten Werte (mA). Falls erforderlich, führen Sie eine
entsprechende Nachjustierung durch.
Schaltwelle
Hinweis
Schaltwellenzahnrad
Auf Wunsch kann der Stellungsregler J2
zusätzlich mit Endschaltern oder
J3
kontinuierlicher Stellungsrückmeldung mA Justierschraube für “im
geliefert werden. Eine Kombination von J1 CW Uhrzeigersinn” erreichbare
beiden ist nicht möglich. FAULT
CAL/
Endlage
SLEW
NORMAL

{
CCW
Geber Ausgangsklemmen LOW
CAL

1 und 2 (nicht
polungsabhäng)
HIGH
CAL

mA Justierschraube für
“entgegen dem
Uhrzeigersinn”
* Ausgang Wegaufnehmerzahnrad erreichbare Endlage

Abb. 11

Änderungen vorbehalten Seite 7


Tyco AVID EaziCal IR Stellungsregler
Montage- und Einstellanleitungen

Technische Daten
Betriebsdaten
Eingangssignal 4 bis 20 mA (analog)
Spannungsabfall 9V
Zuluftdruck (niedrig) 1 bis 3 bar 15 bis 45 psi
(hoch) 2.6 bis 7.8 bar 40 bis 120 psi
Auflösung 0.5%
Linearität ±1%
Hysterese 0.4%
Wiederholgenauigkeit 0.4%
Temperaturkoeffizient 3%/100°C
Luftmenge 458 l/m bei 6.2 bar
Luftverbrauch 0.225 l/m bei 6.2 bar
Betriebstemp. -40°C bis +85°C (-40°F bis +185°F)
Dämpfung elektrisch einstellbar
Luftanschlüsse 1/4” NPT/G1/4 ISO 228
Eingangswiderstand/Bürde 400 Ohm

Werkstoffe
Gehäuse verstärktes Kunstharz
Deckel verstärktes Kunstharz, transparent
Schaltwelle Edelstahl
Schrauben Edelstahl
HiVue Anzeige Copolyester
Montageplatte verstärktes Kunstharz
Steuerblock Aluminium, anodisiert

V3 Endschalter
Schaltfunktion Wechsler (SPDT) Form C
Elektr. Daten 15 A / 125/250V AC
6 A / 24V DC
0.5 A / 125V DC
0.25 A / 250V DC

Prüfkriterien und Schutzart


Wetterfest IP66 Allgem. Einsatz

Berührungslose Schalter
• Berührungslose Schalter sind in 2-Draht oder 3-Draht Gleichspannungsausführung (5-36V DC),
Ausgang PNP/NPN mit Schaltfunktion Schließer oder Öffner, sowie in Allstromausführung
20-140V AC / 10-140V DC lieferbar.
• Bündige Anordnung der Näherungsschalter in rechteckiger Ausführung.

Gehäuse
Kabeleinführung 1 x M20x1,5
(Hinweis 1)
1x1/2” NPT
Hinweis 1
2 x M20x1,5 bei eingebauten Schaltern/Sensoren

Änderungen vorbehalten Seite 8


Tyco AVID EaziCal IR Stellungsregler
Montage- und Einstellanleitungen

Abmessungen (mm) - EaziCal IR Stellungsregler - Tyco Direktmontage

M20 190
Ø 59 PG 13.5
1/2” NPT

54

133
151
93 98.8
67

Montageplatte

Antrieb 130
108
19
Draufsicht
Seitenansicht 11

93,5 Stichmaß 40,1


Stichmaß

M5 Durchgangsbohrungen

19.0

11.0 Zweiflach ø 16.0

Abb. 12 Schaltwelle nach Tyco/Keystone Standard

Anhang “A”
Anleitung zur Montage des EaziCal IR Positioners unter Verwendung der NAMUR Welle:
1. Montageplatte an der Unterseite des EaziCal IR Positioners abschrauben.
Hinweis: Die Schaltwelle des EaziCal IR Positioners entspricht der so genannten NAMUR Welle.
2. EaziCal IR Positioner mit entsprechender NAMUR Zubehörkonsole auf Antrieb montieren.
Hinweis: NAMUR Zubehörkonsole gehört nicht zum Lieferumfang.

Details Namur-Welle

Änderungen vorbehalten Seite 9