Sie sind auf Seite 1von 3

Übungsbuch zur Einführung in die

Rechtswissenschaften und ihre


Methoden
Öffentliches Recht
Privat Recht
Grundelemente
139. lkkmmlökmlkmklm
140. Unter einer Einrede versteht man das Leistungsverweigerungsrecht des
Schuldners, welches einem Anspruch seine Durchsetzbarkeit nimmt. Vom
Gericht ist eine Einrede nur dann zu beachten, wenn sich der
Anspruchsgegner auch aktiv erhebt.
141. Ein Gestaltungsrecht verleiht dem Berechtigten die Rechtsmacht durch eine
einseitige Erklärung entweder ein Rechtsverhältnis aufzuheben oder zum
Entstehen zu bringen, oder aber ein bestehendes Rechtsverhältnis
abzuändern.
142. Ein verjährtes Recht erlischt nicht vollst
Sachenrecht
192. Publizität, Spezialität und sachenrechtlicher Typenzwang
193. Der subjektive Sachbegriff hängt von zwei Voraussetzungen ab:
- Animus rem sibi Habendi hinsichtlich der Sache
- Die unmittelbare oder mittelbare Innehabung der Sache
194. Rechtmäßig besitzt, wer einen Titel nachweisen kann, der zum Besitz
berechtigt. Rechtmäßigkeit wird im Zweifel angenommen. Redlich besitzt, wer
davon ausgehen darf, dass sich die besessene Sache in seinem Eigentum
befindet. Redlichkeit wird im Zweifel vermutet.
195. Bei der Besitzstörungsklage hat der Besitzer nur seinen bisherigen Besitz und
die Störung nachzuweisen (possessorisches Verfahren). Kristina ist zwar nicht
Sachbesitzer des Autos, jedoch Rechtsbesitzer. Rechtsbesitz wird
angenommen, wenn jemand mit einer gewissen Dauerhaftigkeit das Recht als
das seinige ausübt. Kristina hat das Auto von Lukas geliehen bekommen und
somit ist diese Voraussetzung erfüllt. Bei der Störung von Lukas handelt es
sich um eine eigenmächtige Störung von Kristinas Innehabung vor. Sie wird
mit der Besitzstörungsklage Erfolg haben.
Variante: Die Verjährungsfrist der Besitzstörungsklage beträgt 30 Tage. Wenn
sie erst nach sechs Wochen gegen Lukas vorgeht wird sie keinen Erfolg haben,
da sie die Besitzstörungsklage nicht mehr gerichtlich geltend machen kann.
196. Wenn das Eigentumsrecht an einer Sache auf mehrere Rechtssubjekte
gemeinsam aufgeteilt ist spricht man von Miteigentum. Jedem Miteigentümer
steht ein bestimmter ideeller Anteil (ideelle Quote) an der im Miteigentum
stehenden Sache zu. Kein Miteigentümer hat ein Alleineigentum an einem
bestimmten körperlichen Teil der Sache
Wohnungseigentum ist eine besondere Form des Miteigentums bei
Liegenschaften. Der Wohnungseigentümer hat das dingliche Recht über eine
Wohnung, Kfz Stellplatz oder sonstige Räumlichkeiten ausschließlich zu nutzen
und darüber alleine zu verfügen
197. Eigentumsklage (rei vindicatio)
Klage aus dem rechtlich vermuteten Eigentum (actio publiciana)
Eigentumsfreiheitsklage
Löschungsklage
Aussonderungskalge
Eigentumfeststellungsklage
Exszindierungsklage
198. Der Lärm durch das Schlagzeug stellt eine unkörperliche Beeinträchtigung
(Imission) dar. Dieser Lärm übersteigt das nach den örtlichen Verhältnissen
gewöhnliche Maß (arg: ruhigen Siedlung) und beeinträchtigt die örtliche
Benutzung des Grundstückes wesentliche (arg: der lauten Musik keinen Schlaf
mehr). Somit muss er den Lärm nicht dulden und hat Anspruch auf
Unterlassung
Wenn der Lärm von einer behördlich genehmigten Diskothek ausgeht, muss
er auch unter den obig genannten Voraussetzungen dulden, hat jedoch einen
verschuldensunabhängigen Ausgleichanspruch  er kann Geld verlangen.
199. Wenn ein Baum des Nachbargrundstücks einen Entzug von Licht bewirkt
handelt es sich um eine negative Imission. Wenn dieser Entzug das nach den örtliche
Verhältnissen gewöhnliche Maß und die örtliche Benutzung des Grundstückes
wesentliche beeinträchtigt wird, kann er dagegen vorgehen