Sie sind auf Seite 1von 2

ELEKTRISCHER TRIEBZUG FLIRT

Norske tog AS, Norwegen

Die NSB hat bei Stadler im September 2008 136 EMU fünfteilige elektrische Triebzüge des Typs FLIRT bestellt. Von diesen 136 ­Zügen
werden 83 Züge für den S-Bahn-Verkehr im Grossraum Oslo und Bergen eingesetzt und speziell für Reisezeiten bis zu 40 ­Minuten
ausgestattet. Die anderen 53 Fahrzeuge fahren im Raum Süd-Norwegen und sind speziell darauf ausgelegt, eine ­Reisezeit von
bis zu 3 Stunden angenehm zu gestalten. Die Züge sind für eine Maximalgeschwindigkeit von 200 km/h zugelassen und speziell
auf die strengen Winterbedingungen in Norwegen ausgerichtet. Das Augenmerk der Ingenieure galt bei der Weiterentwicklung der
­bewährten FLIRT-Familie für NSB vor allem dem Reisekomfort für Familien, Senioren und Personen mit eingeschränkter Mobilität.
Neben den grosszügigen Einstiegsplattformen tragen vor allem auch die klimatisierten Fahrgasträume, die starke akustische
Isolation und das ­transparente und offene Innendesign zum Wohlbefinden der Passagiere bei.

www.stadlerrail.com Stadler Rail Group Stadler Bussnang AG

Ernst-Stadler-Strasse 1 Ernst-Stadler-Strasse 4
CH-9565 Bussnang CH-9565 Bussnang
Telefon +41 71 626 21 20 Telefon +41 71 626 20 20
stadler.rail@stadlerrail.com stadler.bussnang@stadlerrail.com
Technische Merkmale Fahrzeugdaten

Technik Long Local Short Regional


––Leichtbau Wagenkästen in Aluminium Integralbauweise nach Kunde Norske tog AS
den neusten Normen für Kollisionssicherheit (EN 15227) und Einsatzgebiet S-Bahn Oslo Süd-Norwegen
Wagenkastenfestigkeit (EN 12663) Spurweite 1435 mm 1435 mm
––Sicherer und zuverlässiger Betrieb durch redundanten dritten
Speisespannung 15 kV, 16.7 Hz 15 kV, 16.7 Hz
Antrieb im Mittelteil für Fahrten im Temperaturbereich von
–40°C bis +35°C weitab von Siedlungszentren Achsanordnung Bo'2'2'Bo'+2' 2'Bo' Bo'2'2'Bo'+2' 2'Bo'
––Massiver Schneepflug ermöglicht Weiterfahrt bei Schnee- Anzahl Fahrzeuge 83 53
verwehungen auf der Strecke Inbetriebsetzung 2012 – 2019 2011 – 2022
––Auslegung sowohl für Stadtbahn- als auch für regionalen Sitzplätze (comfort) 235 192 (44)
Langstreckenbetrieb
Klappsitz mit Anlehnhilfe 36 30
––Fahrzeitleittechnik mit Bussystem und Rechentechnik zur
Klappsitze 24 18
On-board-Fehlerdiagnostik
Fussbodenhöhe
Komfort Niederflur 800 mm 800 mm

Hochflur 1180 mm 1180 mm


––Breites Lichtraumprofil lässt breite Wagenkästen mit
Einstiegsbreite 1300 mm 1300 mm
grosszügiger Sitzanordnung zu
––Barrierefreie Rollstuhlgängigkeit des Zuges durch Längsdruckkraft 1500 kN 1500 kN
70% Niederfluranteil Länge über Kupplung 105.5 m 105.5 m
––Farben und Kontraste erleichtern sehbehinderten Passagieren Fahrzeugbreite 3200 mm 3200 mm
die Orientierung Fahrzeughöhe 4380 mm 4380 mm
––Verstärkte thermische Isolierung und leistungsfähige
Achsabstand
Klimaanlagen für Wagen und Steuerkabinen
Triebdrehgestell 2500 mm 2500 mm
––Geringer Schallpegel für Geschwindigkeiten bis 200 km/h
––Grossräumige Eingangsbereiche mit Verpflegungs- und Laufdrehgestell 2750 mm 2750 mm

Ticketautomaten Triebraddurchmesser, neu 920 mm 920 mm


Laufraddurchmesser, neu 920 mm 920 mm
Personal Max. Leistung am Rad 4500 kW 4500 kW
Anfahrzugkraft 240 kN 240 kN
––Ergonomische Gestaltung und Komfort für ermüdungsfreies
Arbeiten des Triebfahrzeugführers Höchstgeschwindigkeit 200 km/h 200 km/h
––Bequeme Steuerung aller Sicherheits-, Informations- und
Komfort-Funktionen für Passagiere durch die Zugbegleiter
––Leichte Herstellung der Fahrbereitschaft des Zuges und der
Ausfalldiagnose durch das Zugpersonal

Zuverlässigkeit / Verfügbarkeit / Wartbarkeit / Sicherheit
––Design erfüllt die Anforderungen an Kollisionssicherheit
gemäss DIN EN 15227
––Modulares Frontteil sowie verstärkte Seitenwangen als
Aufprallschutz bei Elchkollisionen
––Übersichtlichkeit der Fahrgasträume zur Lenkung der
FNSB0919d
Passagiere, Gewährleistung von Sicherheit