Sie sind auf Seite 1von 3

1582-0-1585413600

Ostern in Deutschland

Das Weihnachtsfest hat für die meisten

Deutschen eine deutlich größere Bedeutung als

Ostern. Trotzdem ist Ostern eigentlich das

wichtigste christliche Fest: Christen auf der

ganzen Welt feiern an Ostern die Auferstehung

von Jesus Christus, Gottes Sohn. Die Bibel erzählt,

dass Jesus Christus an Karfreitag gekreuzigt

worden und am Ostersonntag von den Toten

auferstanden ist. Das Osterfest symbolisiert

daher den Sieg über den Tod und die Hofnung

auf das ewige Leben.

Ostern wird jedes Jahr am Sonntag nach dem

ersten Vollmond im Frühling gefeiert. Von

Gründonnerstag bis Ostermontag fnden viele

Gottesdienste in der Kirche statt, die aber meist

nur von sehr gläubigen Christen besucht

werden. Für die Kinder steht ein anderer

Brauch im Vordergrund: die Ostereiersuche.

Schon in den Wochen vor dem Osterfest

werden in den Supermärkten Hasen und Eier

aus Schokolade verkauft.

Seite: 1 / 3
© Deutschfuchs – Nachdruck, Vervielfältigung und Veröffentlichung nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung.
1582-0-1585413600

Das Ei symbolisiert die Auferstehung von Jesus

Christus. Der Osterhase, so wird es den Kindern

erzählt, bemalt die Ostereier und versteckt sie

im Garten. Also bekommen die Kinder ein

leeres Körbchen und machen sich auf die

Suche nach den Süßigkeiten. Aber auch echte

Hühnereier sind wichtig für das Osterfest: Oft

werden sie gekocht, bemalt und zum Frühstück

serviert. Viele Menschen basteln aber auch

Dekoration aus Eiern. Dafür werden die Eier

ausgepustet, bemalt und in der Wohnung oder

im Garten aufgehängt.

An Ostern trefen sich viele Familien zum

Frühstücken oder Brunchen. Nicht nur die

bunten Eier und verschiedene Eierspeisen

dürfen auf keinem Tisch fehlen: Auch Hefezöpfe

und süßes Gebäck in Form von Lämmern,

Küken oder Hasen werden gerne verspeist. Wie

bei allen Festen spielt das Essen eine wichtige

Rolle und häufg wird viel zu viel gegessen.

Beim Osterfest hat das auch noch einen anderen

Grund: An Ostern endet die vierzigtägige Fastenzeit.

In dieser Zeit wird beispielsweise auf Fleisch,

Süßigkeiten oder Alkohol verzichtet. An Karfreitag

wird in Gedenken an die Kreuzigung in vielen

Haushalten generell kein Fleisch gegessen. Oft gibt es

deshalb Fisch. Karfreitag ist ein stiller Feiertag. An

diesem Tag ist Tanzen und Feiern verboten.

Seite: 2 / 3
© Deutschfuchs – Nachdruck, Vervielfältigung und Veröffentlichung nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung.
1582-0-1585413600

Fast überall in Deutschland, vor allem in

ländlichen Regionen, werden am Ostersamstag

oder -sonntag Osterfeuer angezündet. Dafür

werden wochenlang trockene Äste gestapelt, bis

der Holzstapel mehrere Meter hoch ist. Beim

Osterfeuer trefen sich die Menschen aus der

Nachbarschaft, um gemeinsam ein Bier oder

einen Glühwein zu trinken und eine Bratwurst

oder eine Portion Pommes zu essen.

Fragen zum Text:

1) Warum wird im Christentum Ostern gefeiert?

2) Gibt es ein festes Datum für das Osterfest? Wann wird Ostern gefeiert?

3) Was ist an Ostern das Highlight für die Kinder?

4) Was symbolisiert das Ei und was wird an Ostern mit den Eiern gemacht?

5) Welche Aufgabe hat der Osterhase?

6) Was machen viele Christen in den vierzig Tagen vor Ostern?

7) Warum wird an Karfreitag traditionell kein Fleisch serviert?

8) Was ist ein Osterfeuer?

Aufgaben:

1) In der ersten Frage ist das Verb im Passiv markiert. Finde im Text alle Passiv-

Formen und erkläre mit eigenen Worten, wie das Passiv gebildet wird.

2) Wird in deiner Heimat auch Ostern gefeiert oder gibt es ein ähnliches Fest? Wird bei

dir zu Hause gefastet? Schreibe einen Text mit mindestens 80 Wörtern.

Seite: 3 / 3
© Deutschfuchs – Nachdruck, Vervielfältigung und Veröffentlichung nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung.