Sie sind auf Seite 1von 1

Abb.: © p!xel 66 - Fotolia.com

www.tiangong.de

BiGu

Ernährung aus dem Kosmos

Entgiftung, Heilung und spirituelle Entwicklung durch Bi Gu - eine energetisch übertragbare Methode, die befähigt, sich direkt von kosmischer Energie zu ernähren.

D ie chinesische Qi-Gong-Schule Tian Gong unterscheidet sich von vielen

anderen Qi-Gong-Schulen, indem sie die effektive Heilung von körperlichen Beschwerden und Krankheiten mit der Kultivierung der Seele kombiniert. Auch gehen die Tian-Gong-Übungen darüber hinaus, was man sich normalerweise un- ter Qi Gong vorstellt. Natürlich stehen auch hier tägliche Körperübungen auf dem Programm. Zusätzlich hat das Uni- versum den Tian-Gong-MeisterInnen jedoch verschiedenste kosmische Ge- schenke offenbart, die die Heilung von hartnäckigen physischen und psy- chischen Krankheiten ermöglichen, die von der Schulmedizin oft als chronisch angesehen werden. Eine der besonderen Tian-Gong-Me- thoden sind so genannte Energieüber- tragungen. Die MeisterInnen und eini- ge der fortgeschrittenen Tian-Gong- Lehrer haben die Fähigkeit, kosmische Energie auf andere Menschen, einzeln oder in Gruppen, zu übertragen. Zuerst werden die Teilnehmer in einen tiefen Qi-Gong-Zustand geleitet, in dem der Energieverbrauch des Körpers auf ein Minimum reduziert wird und sich die Energieaufnahme durch Akupunktur- punkte, Poren und Atmung erhöht. Die MeisterInnen übertragen dabei nicht ih- re eigene Energie, sondern funktionie- ren wie ein Satellit, der die hochwerti- gen kosmischen Energien für die Teil- nehmer kanalisiert. Auf diese Weise ist es möglich, dass ein einziger Qi-Gong- Meister Heilungsenergie an mehrere tausend Teilnehmer gleichzeitig über- trägt. Die Energieübertragungen sind auf spezielle Ziele gerichtet, sei es die Selbst- heilung von Beschwerden, die Stärkung und Reinigung eines Organsystems, die Regulierung von Emotionen, die Ver- besserung zwischenmenschlicher Be-

No. 166 - Juni 2009

ziehungen, die Veränderung der At- mung oder sogar die Anpassung an na- türliche Nahrungslosigkeit – Bi Gu.

Von kosmischer Energie ernähren

Bi Gu ist eine mehrere tausend Jahre alte chinesische Qi-Gong-Methode, die eine Umstellung der Ernährung ermöglicht, damit man sich ganz oder teilweise von kosmischer Energie ernähren und im ent- sprechenden Maß auf irdische Nahrung verzichten kann. Bi Gu kann phasenwei- se oder ständig praktiziert werden. Bi Gu ist eine einzigartige Chance, den Körper tiefgehend von Ablagerungen und Gift- stoffen auf natürliche Weise zu reinigen. Bi Gu Fu Qi, so der vollständige Begriff, ist gleichzeitig eine besondere Fähigkeit und ein Zustand. Er bedeutet direkt übersetzt „Verzicht auf Getreide; Auf- nahme von Qi”. Für die Chinesen ist dies ein wohlbekann- tes Phänomen, obwohl die Methode im heutigen China nur noch von äußerst we- nigen praktiziert wird. Mehrere Qi-Gong- Schulen haben selbst spezielle Übungen entwickelt, um Bi Gu zu erreichen. Die Fä- higkeit, im Bi-Gu-Zustand zu leben, war traditionell sehr schwierig zu erlangen und hat oft mehrere Jahrzehnte intensiver Praxis erfordert. In anderen spirituellen Richtungen ist Bi Gu unter anderem Na- men bekannt. Zum Beispiel praktizieren die indischen Yogis Prana-Nahrung. Auch innerhalb der westlich-christlichen Traditi- on haben Menschen ohne Essen und Trinken mehrere Jahrzehnte gelebt.

Bi Gu: Hohes Heilungspotenzial

Der Gründer der Tian-Gong-Schule Le- tian Shi Fu hat in den 1980er Jahren an- gefangen, seinen Schülern Bi Gu zu übertragen – mit überraschenden Er- gebnissen. Die Praktizierenden haben nicht nur einen sehr hohen Grad an Bi

BEITRAG

haben nicht nur einen sehr hohen Grad an Bi BEITRAG Nicht nur spirituelle Praktik, sondern auch

Nicht nur spirituelle Praktik, sondern auch ganz einfach praktisch:

Durch Bi Gu fallen Einkaufen, Essenszubereitung und Essen weg – Zeit, um beispielsweise Qi Gong zu machen.

Gu und Bi Shui (Verzicht auf Trinken) erlebt, sondern gleichzeitig hat Bi Gu die körperlichen Heilungsprozesse be- schleunigt, ebenso die Erschließung seelischer Fähigkeiten wie zum Beispiel Telepathie, Hellsichtigkeit und Energie- atmung (Fötus-, Porenatmung). Dies war auch der Fall bei Tian-Gong- Meisterin Tianying, einer der ersten Schü- lerinnen von Letian und Gründerin des Ti- an Gong-Instituts in Berlin. Sie wurde durch Bi Gu von ihrer schweren Leber- krankheit geheilt, und in der darauf fol- genden Zeit entwickelte sie eine Reihe von fantastischen Fähigkeiten. Die Über- tragung von Bi Gu innerhalb der Tian- Gong-Schule geschieht innerhalb weniger Minuten und erfordert keine besonderen Vorkenntnisse oder Übungen. Die Teilnehmer erleben, dass sie ohne Druck oder Anstrengung auf Essen und Trinken verzichten können – entweder völlig oder in größerem oder geringe- rem Maße. Menschen, die im Bi-Gu- Zustand leben, fühlen sich stark und fit, sind munter und zufrieden „im Geist“. Am Anfang können gewisse Entgif- tungsreaktionen auftreten, da sich der Körper von Giftstoffen auf physischer wie auch psychischer Ebene trennt. Im Hinblick auf die gewaltigen Heraus- forderungen, denen die Menschheit ge- genübersteht – in Form einer schnell wachsenden Bevölkerung in Kombinati- on mit sinkender Nahrungsmittelproduk- tion auf Grund der Umweltprobleme so- wie insbesondere dem Klimawandel –, ist Bi Gu ein wichtiger Beitrag, um die Überlebensfähigkeit der Menschen zu erhöhen und ökologische Aspekte mit spiritueller Entwicklung zu verbinden.

Aspekte mit spiritueller Entwicklung zu verbinden. von Marie Lindberg Workshops: Bi-Gu-Kurs: Ernähren durch

von Marie

Lindberg

Workshops:

Bi-Gu-Kurs: Ernähren

durch kosmische

Energie

3 x Di ab 16.6.,

18.45-20.30 Uhr Ort: Tian Gong Institut

Ganzheitliche Energie- übertragung mit dem Großmeister Letian:

27.6., 10-17 Uhr Ort: Max-Taut-Schule (Aula) Fischerstraße 36

10317 Berlin

Anfängerkurs zum Entgiften und Ab- nehmen mit Bi Gu

4 x Di, ab 7.7.,

18.30-20.30 Uhr Ort: Tian Gong Institut

10 Jahre Tian Gong In- stitut – Jubiläumsfeier So, 28.6., 12-16 Uhr Ort: Tian Gong Institut

Tian Gong Institut Bundesallee 13/14

10719 Berlin

Tel. 030 - 25 79 97 95

info@tiangong.de

SSEIN 29