Sie sind auf Seite 1von 20

EUROPÄISCHE NORM SCHLUSS-ENTWURF

EUROPEAN STANDARD EN ISO 25178-72:2017


NORME EUROPÉENNE FprA1
Mai 2020
ICS 17.040.20

Deutsche Fassung

Geometrische Produktspezifikationen (GPS) -


Oberflächenbeschaffenheit: Flächenhaft - Teil 72: XML-
Dateiformat x3p - ÄNDERUNG 1 (ISO 25178-72:2017/FDAM
1:2020)
Geometrical product specifications (GPS) - Surface Spécification géométrique des produits (GPS) - État de
texture: Areal - Part 72: XML file format x3p - surface: Surfacique - Partie 72: Format de fichier XML
Amendment 1 (ISO 25178-72:2017/FDAM 1:2020) x3p - Amendement 1 (ISO 25178-72:2017/FDAM
1:2020)

Dieser Änderungs-Entwurf wird den CEN-Mitgliedern zur parallelen formellen Abstimmung vorgelegt. Er wurde vom
Technischen Komitee CEN/TC 290 erstellt.

Dieser Schlussentwurf einer Änderung A1 wird, wenn er angenommen ist, die Europäische Norm EN ISO 25178-72:2017
modifizieren. Wenn aus diesem Änderungs-Entwurf eine Änderung wird, sind die CEN-Mitglieder gehalten, die CEN-
Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen diese Änderung in der betreffenden nationalen
Norm, ohne jede Änderung, einzufügen ist.

Dieser Änderungs-Entwurf wurde von CEN in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch) erstellt. Eine Fassung in
einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache
gemacht und dem CEN-CENELEC-Management-Zentrum mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen
Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland,
Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen,
Österreich, Polen, Portugal, der Republik Nordmazedonien, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Serbien, der Slowakei, Slowenien,
Spanien, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

Die Empfänger dieses Norm-Entwurfs werden gebeten, mit ihren Kommentaren jegliche relevante Patentrechte, die sie kennen,
mitzuteilen und unterstützende Dokumentationen zur Verfügung zu stellen.

Warnvermerk : Dieses Schriftstück hat noch nicht den Status einer Europäischen Norm. Es wird zur Prüfung und Stellungnahme
vorgelegt. Es kann sich noch ohne Ankündigung ändern und darf nicht als Europäischen Norm in Bezug genommen werden.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

CEN-CENELEC Management-Zentrum: Rue de la Science 23, B-1040 Brüssel

© 2020 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN
vorbehalten.
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

Inhalt
Seite

Europäisches Vorwort .......................................................................................................................................................... 3


Vorwort ...................................................................................................................................................................................... 4
1 Änderungen an 3.14 „globales Koordinatensystem“ .................................................................................. 5

2
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

Europäisches Vorwort
Dieses Dokument (EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 213
„Dimensional and geometrical product“ in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 290
„Geometrische Produktspezifikationen und -prüfung“ erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR gehalten
wird.

Dieses Dokument ist derzeit zur parallelen formellen Abstimmung vorgelegt.

Anerkennungsnotiz

Der Text von ISO 25178-72:2017/FDAM 1:2020 wurde von CEN als EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020
ohne irgendeine Abänderung genehmigt.

3
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

Vorwort
ISO (die Internationale Organisation für Normung) ist eine weltweite Vereinigung nationaler
Normungsinstitute (ISO-Mitgliedsorganisationen). Die Erstellung von Internationalen Normen wird
üblicherweise von Technischen Komitees von ISO durchgeführt. Jede Mitgliedsorganisation, die Interesse an
einem Thema hat, für welches ein Technisches Komitee gegründet wurde, hat das Recht, in diesem Komitee
vertreten zu sein. Internationale staatliche und nichtstaatliche Organisationen, die in engem Kontakt mit ISO
stehen, nehmen ebenfalls an der Arbeit teil. ISO arbeitet bei allen elektrotechnischen Normungsthemen eng
mit der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) zusammen.

Die Verfahren, die bei der Entwicklung dieses Dokuments angewendet wurden und die für die weitere Pflege
vorgesehen sind, werden in den ISO/IEC-Direktiven, Teil 1 beschrieben. Es sollten insbesondere die
unterschiedlichen Annahmekriterien für die verschiedenen ISO-Dokumentenarten beachtet werden. Dieses
Dokument wurde in Übereinstimmung mit den Gestaltungsregeln der ISO/IEC-Direktiven, Teil 2 erarbeitet
(siehe www.iso.org/directives).

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Elemente dieses Dokuments Patentrechte berühren
können. ISO ist nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu identifizieren.
Details zu allen während der Entwicklung des Dokuments identifizierten Patentrechten finden sich in der
Einleitung und/oder in der ISO-Liste der erhaltenen Patenterklärungen (siehe www.iso.org/patents).

Jeder in diesem Dokument verwendete Handelsname dient nur zur Unterrichtung der Anwender und
bedeutet keine Anerkennung.

Für eine Erläuterung des freiwilligen Charakters von Normen, der Bedeutung ISO-spezifischer Begriffe und
Ausdrücke in Bezug auf Konformitätsbewertungen sowie Informationen darüber, wie ISO die Grundsätze der
Welthandelsorganisation (WTO, en: World Trade Organization) hinsichtlich technischer Handelshemmnisse
(TBT, en: Technical Barriers to Trade) berücksichtigt, siehe www.iso.org/iso/foreword.html.

Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 213, Dimensional and geometrical product
specifications and verification in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Komitee für Normung (CEN),
Technisches Komitee CEN/TC 290, Geometrische Produktspezifikationen und -prüfung, dessen Sekretariat
von AFNOR gehalten wird, gemäß der Vereinbarung über technische Kooperation zwischen ISO und CEN
(Wiener Vereinbarung), erarbeitet.

Rückmeldungen oder Fragen zu diesem Dokument sollten an das jeweilige nationale Normungsinstitut des
Anwenders gerichtet werden. Eine vollständige Auflistung dieser Institute ist unter
www.iso.org/members.html zu finden.

4
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

1 Änderungen an 3.14 „globales Koordinatensystem“


Seite 3, 3.14

Ersetzen durch:

3.14 globales Koordinatensystem

dreidimensionales rechtshändiges Koordinatensystem, in dem die Position und Ausrichtung der originalen
Punktwolke definiert ist

Seite 3, 3.15

Ersetzen durch:

3.15 Ansichtskoordinatensystem

dreidimensionales rechtshändiges Koordinatensystem, in dem die gespeicherten Punktkoordinaten definiert


sind

Anmerkung 1 zum Begriff: Umrechnung von Ansichtskoordinaten (x, y, z) in globale Koordinaten (X, Y, Z) kann unter
Umständen Drehung (Rotation) und Verschiebung (Translation) erfordern.

Anmerkung 2 zum Begriff: Viele Geräte messen die z-Koordinaten von Oberflächenpunkten im Ansichtskoordinaten-
system bei vordefinierten Werten der jeweiligen x- und y-Koordinaten.

Seite 5, 5.4.4

BEISPIEL ersetzen durch:

BEISPIEL Eine händlerspezifische Erweiterung kann eine händlerspezifische xml-Datei oder jeder beliebige
andere Dateityp sein.

Seite 5, 5.5.3.1

Ersetzen durch:

5.5.3.1 Revision

Der Datensatz Revision muss die Zeichenfolge „ISO 25178-72:2017/DAM1“ enthalten.

Seite 7, 5.5.3.3.2.1

Ersetzen durch:

5.5.3.3.2.1 Allgemeines

Dem Element AxisType muss der Buchstaben „I“ für inkrementelle Achse oder „A“ für absolute Achse
zugewiesen sein. Die x- und y- Koordinaten können entweder vom Typ inkrementelle Achse oder absolute
Achse sein. Die z-Koordinaten müssen vom Typ absolute Achse sein.

5
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

Seite 7, 5.5.3.3.2.3

Ersetzen durch:

5.5.3.3.2.3 Typ absolute Achse

Der Typ absolute Achse darf nur zur Speicherung von x-, y-, z-Koordinaten verwendet werden. Koordinaten
vom Typ absolute Achse müssen als dimensionslose Werte gespeichert werden. Die maßliche Koordinate
muss berechnet werden, indem der gespeicherte Wert mit einem skalierenden Faktor I in Metern
multipliziert wird.

ANMERKUNG 1 Verglichen mit einem inkrementellen Achsentyp verbraucht der absolute Achsentyp mehr Speicherplatz
für die x- und y- Koordinaten. Der Speicherplatz ist so groß wie für die z-Koordinate, weil für jeden 3D-Punkt die x- und
y- Koordinaten extra gespeichert werden. Daher ist es empfehlenswert, dass inkrementelle x- und y- Achsen genutzt
werden, wann immer es möglich ist, besonders wenn die Punkte gleichmäßig und homogen verteilt sind.

ANMERKUNG 2 Die Konstante I wird üblicherweise Kalibrierfaktor genannt.

Seite 8, 5.5.3.3.4

Ersetzen durch:

5.5.3.3.4 Inkrement

Das Element Increment muss einen positiven Längenwert in Metern, das entweder das Inkrement der
inkrementellen Achse oder den skalierenden Faktor der absoluten Achse spezifiziert. Das Inkrement darf
nicht Null sein. Die Inkrement-Werte für die x-, y- und z-Achsen werden mit 𝐼𝐼𝑥𝑥 , 𝐼𝐼𝑦𝑦 , 𝐼𝐼𝑧𝑧 bezeichnet.

ANMERKUNG Die Elementbezeichnung Increment hat historische Gründe.

Seite 8, 5.5.3.5

Ersetzen durch:

5.5.3.5 Koordinatentransformation

Die globalen Koordinaten werden aus den Ansichtskoordinaten der gespeicherten 3D-Punkte nach
Gleichung (2) berechnet:

𝑋𝑋 𝑟𝑟11 𝑟𝑟12 𝑟𝑟13 𝑥𝑥 𝑂𝑂𝑥𝑥


�𝑌𝑌 � = �𝑟𝑟21 𝑟𝑟22 𝑟𝑟23 � ∙ �𝑦𝑦� + �𝑂𝑂𝑦𝑦 � (2)
𝑍𝑍 𝑟𝑟31 𝑟𝑟32 𝑟𝑟33 𝑧𝑧 𝑂𝑂𝑧𝑧

Dabei sind

X, Y, Z die globalen Koordinaten in Metern;

x, y, z die dimensionslosen Ansichtskoordinaten;

𝑟𝑟11 … 𝑟𝑟33 sind die Rotationselemente;

𝐼𝐼𝑥𝑥 , 𝐼𝐼𝑦𝑦 , 𝐼𝐼𝑧𝑧 sind die Inkrement-Werte in Metern oder der Skalierfaktor in Metern;

𝑂𝑂𝑥𝑥 , 𝑂𝑂𝑦𝑦 , 𝑂𝑂𝑧𝑧 sind die Versatz-Werte in Metern.

6
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

Seite 10, 5.5.5.2.2

Ersetzen durch:

5.5.5.2.2 MatrixDimension

Das Element MatrixDimension muss die drei Elemente SizeX, SizeY und SizeZ enthalten, die die
Größe der Datenmatrix in u, v und w festlegen.

Die Namen der Elemente SizeX, SizeY und SizeZ können irreführend sein, weil sie nicht
notwendigerweise einen in direkter Beziehung zu den x-, y- und z-Dimensionen der 3D-Koordinaten
stehenden Aspekt festlegen. In Datensätzen mit inkrementellen x- und y-Achsen gilt folgende Beziehung
sowohl zwischen u und x als auch zwischen v und y:

𝑥𝑥 = 𝑢𝑢 − 1, 𝑦𝑦 = 𝑣𝑣 − 1

Dabei ist

𝑢𝑢 = 1, . . , SizeX, 𝑣𝑣 = 1, . . , SizeY

BEISPIEL 1 Definition einer Matrix mit 4 × 4 Punkten und einer Oberflächenschicht:

<SizeX>4</SizeX> <SizeY>4</SizeY> <SizeZ>1</SizeZ>

BEISPIEL 2 Definition einer Matrix für einen Profildatensatz mit 10 Punkten und zwei Profilschichten:

<SizeX>10</SizeX> <SizeY>1</SizeY> <SizeZ>2</SizeZ>

Seite 13, 5.5.5.3.5

Ersetzen durch:

5.5.5.3.5 Binäres gültiges Dateiformat

Die binäre Gültigkeitsdatei ist als gepacktes Array von Bits zu schreiben. Der Bit-Index j in das gepackte
Array ist in gleicher Weise zu berechnen, wie für die Datenliste in 5.5.5.3.2.1 beschrieben. Aus dem Bit-Index
sind die Byte-Position j8 und die Bit-Position j1 im gepackten Array nach Gleichung (3) und Gleichung (4) zu
berechnen:

𝑗𝑗
�𝑗𝑗8 = � (3)
8

𝑗𝑗1 = 𝑗𝑗 − 8 ∙ 𝑗𝑗8 (4)

Die Schreibweise └ ┘berechnet die nächste kleinere Ganzzahl für eine reelle Zahl.

BEISPIEL Siehe die beispielhafte Berechnung der Indizes in Tabelle 1.

Tabelle 1 — Beispielhafte Berechnung von Byte und Bit-Index für eine binäre Gültigkeitsdatei

j 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
j8 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 1 2
j1 0 1 2 3 4 5 6 7 0 1 2 3 4 5 6 7 0

7
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

Seite 14, 5.5.7

Ersetzen durch:

5.5.7 Händlerspezifische Erweiterungen

Das Element VendorSpecificID muss verwendet werden, um Erweiterungen des x3p-Dateiformats zu


kennzeichnen. Diese Kennzeichnung (en: tag) muss eine händlerspezifische ID enthalten, die ein vom
Händler erstellter URI sein muss und eine händlerspezifische Erweiterungsdatei kennzeichnet. Der URI muss
aus einem weltweit eindeutigen Domainnamen, einem wahlfreien Dateipfad und dem Dateinamen der
händlerspezifischen Erweiterung bestehen. Beim Schreiben einer x3p-Datei muss die Datei der
händlerspezifischen Erweiterung in den zip-Container unter dem URI kopiert werden, wobei „.“ durch „\“ im
Domainnamen ersetzt wird. Beim Lesen einer x3p-Datei kann ein unbekanntes Element VendorSpecificID
gefahrlos ignoriert werden, ebenso wie sämtliche wahlfreien Inhalte des zip-Containers. Die Anzahl der
VendorSpecificID-Elemente ist grenzenlos.

ANMERKUNG 1 Namenskollisionen werden vermieden, wenn ein eindeutiger URL verwendet wird, um einen Pfad
zur Datei der händlerspezifischen Erweiterung zu erstellen.

ANMERKUNG 2 Eine x3p-Datei, die händlerspezifische Erweiterungen enthält, behält ihre Kompatibilität mit allen
Programmen, die Standard-x3p-Dateien zu lesen in der Lage sind, in vollem Umfang bei.

BEISPIEL Für den VendorSpecificID (URI) „http://www.vendor.com/mypath/myelements.xml“ wird die


Datei der händlerspezifischen Erweiterung in den x3p-zip-Container unter
„www\vendor\com\mypath\myelements.xml“ kopiert.

Seite 15, Abschnitt A.2

Ersetzen durch:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

<xsd:schema targetNamespace="http://www.opengps.eu/2018/ISO5436_2" xmlns:xsd=


"http://www.w3.org/2001/XMLSchema" xmlns="http://www.opengps.eu/2018/ISO5436_
2" elementFormDefault="unqualified">

<xsd:annotation>

<xsd:documentation>

XML-implementation for ISO5436-2 file format.

First revision 04-Apr-2007

Second revision 19-Sep-2018

Copyright by Georg Wiora (NanoFocus AG), Jörg Seewig (Universität Hannover),

Andreas Walther (NanoFocus AG), Mark A. Weber (NanoFocus AG) 2007

Jörg Seewig (Technische Universität Kaiserslautern) 2018

8
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

openGPS und das openGPS-Logo sind eingetragene Warenzeichen der

Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB)

http://www.ptb.de/

Für weitere Informationen zu openGPS gehe zu

http://www.opengps.eu/

</xsd:documentation>

</xsd:annotation>

<xsd:element name="ISO5436_2" type="ISO5436_2Type">

</xsd:element>

<xsd:complexType name="Record1Type">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="Revision" type="xsd:token" minOccurs="1" maxOccurs="


1">

</xsd:element>

<xsd:element name="FeatureType" maxOccurs="1" minOccurs="1">

<xsd:simpleType>

<xsd:restriction base="xsd:token">

<xsd:whiteSpace value="collapse">

</xsd:whiteSpace>

<xsd:enumeration value="PRF">

</xsd:enumeration>

<xsd:enumeration value="SUR">

</xsd:enumeration>

<xsd:enumeration value="PCL">

</xsd:enumeration>

</xsd:restriction>

</xsd:simpleType>

</xsd:element>

9
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

<xsd:element name="Axes" type="AxesType" maxOccurs="1" minOccurs="1">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="ISO5436_2Type">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="Record1" type="Record1Type" maxOccurs="1" minOccurs="


1">

</xsd:element>

<xsd:element name="Record2" type="Record2Type" maxOccurs="1" minOccurs="


0">

</xsd:element>

<xsd:element name="Record3" type="Record3Type" maxOccurs="1" minOccurs="


1">

</xsd:element>

<xsd:element name="Record4" type="Record4Type" maxOccurs="1" minOccurs="


1">

</xsd:element>

<xsd:element name="VendorSpecificID" type="xsd:anyURI" minOccurs="0" maxOc


curs="unbounded">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="Record2Type">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="Date" type="xsd:dateTime" maxOccurs="1" minOccurs="1"


>

</xsd:element>

<xsd:element name="Creator" type="xsd:token" maxOccurs="1" minOccurs="0"


>

</xsd:element>

<xsd:element name="Instrument" type="InstrumentType" maxOccurs="1" minOc


curs="1">

10
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

</xsd:element>

<xsd:element name="CalibrationDate" type="xsd:dateTime" maxOccurs="1" mi


nOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="ProbingSystem" type="ProbingSystemType" maxOccurs="1"


minOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="Comment" type="xsd:string" maxOccurs="1" minOccurs="0


">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="Record3Type">

<xsd:sequence>

<xsd:choice maxOccurs="1" minOccurs="1">

<xsd:element name="MatrixDimension" maxOccurs="1" minOccurs="1" type="Ma


trixDimensionType">

</xsd:element>

<xsd:element name="ListDimension" type="xsd:unsignedLong" maxOccurs="1"


minOccurs="1">

</xsd:element>

</xsd:choice>

<xsd:choice maxOccurs="1" minOccurs="1">

<xsd:element name="DataLink" type="DataLinkType" maxOccurs="1" minOccurs


="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="DataList" type="DataListType" maxOccurs="1" minOccurs


="1">

</xsd:element>

</xsd:choice>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

11
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

<xsd:complexType name="Record4Type">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="ChecksumFile" type="xsd:string" maxOccurs="1" minOccu


rs="1">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="AxesType">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="CX" type="AxisDescriptionType" maxOccurs="1" minOccur


s="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="CY" type="AxisDescriptionType" maxOccurs="1" minOccur


s="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="CZ" type="AxisDescriptionType" maxOccurs="1" minOccur


s="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="Rotation" type="RotationType" maxOccurs="1" minOccurs


="0">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="AxisDescriptionType">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="AxisType" maxOccurs="1" minOccurs="1">

<xsd:simpleType>

<xsd:restriction base="xsd:token">

<xsd:enumeration value="A">

</xsd:enumeration>

<xsd:enumeration value="I">

12
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

</xsd:enumeration>

</xsd:restriction>

</xsd:simpleType>

</xsd:element>

<xsd:element name="DataType" maxOccurs="1" minOccurs="0">

<xsd:simpleType>

<xsd:restriction base="xsd:token">

<xsd:enumeration value="I">

</xsd:enumeration>

<xsd:enumeration value="L">

</xsd:enumeration>

<xsd:enumeration value="F">

</xsd:enumeration>

<xsd:enumeration value="D">

</xsd:enumeration>

</xsd:restriction>

</xsd:simpleType>

</xsd:element>

<xsd:element name="Increment" type="xsd:double" maxOccurs="1" minOccurs="


0">

</xsd:element>

<xsd:element name="Offset" type="xsd:double" maxOccurs="1" minOccurs="0">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="InstrumentType">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="Manufacturer" type="xsd:token" maxOccurs="1" minOccur


s="1">

</xsd:element>

13
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

<xsd:element name="Model" type="xsd:token">

</xsd:element>

<xsd:element name="Serial" type="xsd:token">

</xsd:element>

<xsd:element name="Version" type="xsd:token">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="ProbingSystemType">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="Type" maxOccurs="1" minOccurs="1">

<xsd:simpleType>

<xsd:restriction base="xsd:token">

<xsd:enumeration value="Contacting">

</xsd:enumeration>

<xsd:enumeration value="NonContacting">

</xsd:enumeration>

<xsd:enumeration value="Software">

</xsd:enumeration>

</xsd:restriction>

</xsd:simpleType>

</xsd:element>

<xsd:element name="Identification" type="xsd:token" maxOccurs="1" minOccu


rs="1">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="DataListType">

<xsd:sequence>

14
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

<xsd:element name="Datum" maxOccurs="unbounded" minOccurs="1">

<xsd:simpleType>

<xsd:restriction base="xsd:token">

<xsd:pattern value="((-|\+)?(\d*\.?\d+)((e|E)(-|\+)?\d{1,4})?)?(;(-
|\+)?(\d*\.?\d+)((e|E)(-|\+)?\d{1,4})?)*">

</xsd:pattern>

</xsd:restriction>

</xsd:simpleType>

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="DataLinkType">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="PointDataLink" type="xsd:string" maxOccurs="1" minOcc


urs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="MD5ChecksumPointData" type="xsd:hexBinary" maxOccurs="1"


minOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:sequence maxOccurs="1" minOccurs="0">

<xsd:element name="ValidPointsLink" type="xsd:string" maxOccurs="1" m


inOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="MD5ChecksumValidPoints" type="xsd:hexBinary" maxOc


curs="1" minOccurs="1">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="MatrixDimensionType">

<xsd:sequence>

15
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

<xsd:element name="SizeX" type="xsd:unsignedLong" maxOccurs="1" minOccur


s="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="SizeY" type="xsd:unsignedLong" maxOccurs="1" minOccur


s="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="SizeZ" type="xsd:unsignedLong" maxOccurs="1" minOccur


s="1">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:complexType name="RotationType">

<xsd:sequence>

<xsd:element name="r11" maxOccurs="1" minOccurs="1" type="RotationMatrix


ElementType">

</xsd:element>

<xsd:element name="r12" type="RotationMatrixElementType" maxOccurs="1" m


inOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="r13" type="RotationMatrixElementType" maxOccurs="1" m


inOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="r21" type="RotationMatrixElementType" maxOccurs="1" m


inOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="r22" type="RotationMatrixElementType" maxOccurs="1" m


inOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="r23" type="RotationMatrixElementType" maxOccurs="1" m


inOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="r31" type="RotationMatrixElementType" maxOccurs="1" m


inOccurs="1">

</xsd:element>

16
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

<xsd:element name="r32" type="RotationMatrixElementType" maxOccurs="1" m


inOccurs="1">

</xsd:element>

<xsd:element name="r33" type="RotationMatrixElementType" maxOccurs="1" m


inOccurs="1">

</xsd:element>

</xsd:sequence>

</xsd:complexType>

<xsd:simpleType name="RotationMatrixElementType">

<xsd:restriction base="xsd:double">

<xsd:maxInclusive value="1">

</xsd:maxInclusive>

<xsd:minInclusive value="-1">

</xsd:minInclusive>

<xsd:whiteSpace value="collapse">

</xsd:whiteSpace>

</xsd:restriction>

</xsd:simpleType>

</xsd:schema>

Seite 20, Abschnitt B.2

Ersetzen durch:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

<p:ISO 5436_2 xmlns: p = “http:// www .opengps .eu/ 2018/ ISO 5436_2" xmlns:
xsi = “http:// www .w3 .org/ 2001/ XMLSchema -
instance" xsi: schemaLocation = “http:// www .opengps .eu/ 2018/ ISO 5436_2">

<Record1>

<Revision>ISO5436-2018</Revision>

<!-- "SUR" for surface or "PRF" for profile -->

<FeatureType>SUR</FeatureType>

<!-- Axis description-->

17
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

<Axes>

<CX>

<!-- "I" for Incremental, "A" for Absolute -->

<AxisType>I</AxisType>

<!--
Datatype: "I" for int16, "L" for int32, "F" for float32, "D" for float6
4-->

<DataType>D</DataType>

<!-- Increment is the length of one increment in Metre -->

<Increment>1.60160000000000E-0002</Increment>

<!-- The offset of the incremental axis -->

<Offset>0.00000000000000E+0000</Offset>

</CX>

<CY>

<AxisType>I</AxisType>

<DataType>D</DataType>

<Increment>1.60160000000000E-0002</Increment>

<Offset>0.00000000000000E+0000</Offset>

</CY>

<CZ>

<!-- Example for an absolute axis. -->

<AxisType>A</AxisType>

<!-- Double precission data -->

<DataType>D</DataType>

<Increment>1</Increment>

<Offset>0.00000000000000E+0000</Offset>

</CZ>

<!--
The rotation matrix is optional. A unit transform is specified here -->

<Rotation>

18
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

<r11>1.0</r11>

<r12>0.0</r12>

<r13>0.0</r13>

<r21>0.0</r21>

<r22>1.0</r22>

<r23>0.0</r23>

<r31>0.0</r31>

<r32>0.0</r32>

<r33>1.0</r33>

</Rotation>

</Axes>

</Record1>

<Record2> <!-- Optional -->

<Date>2007-04-30T13:58:02.6+02:00</Date>

<Creator>Name of measuring person</Creator> <!-- Optional -->

<Instrument>

<Manufacturer>Sample Metrology Inc</Manufacturer>

<Model>Sample Instrument Model</Model>

<Serial>12345abc</Serial>

<Version>Software V1.0 ,Hardware V1.0</Version>

</Instrument>

<CalibrationDate>2007-04-30T13:58:02.6+02:00</CalibrationDate>

<ProbingSystem>

<Type>NonContacting</Type>

<Identification>LensName,Setupname,...</Identification>

</ProbingSystem>

<Comment>This is a user comment specific to this data set</Comment>

</Record2>

<!-- Record 3 contains one set of measurement data in a Data-Tag. -->

19
EN ISO 25178-72:2017/FprA1:2020 (D)

<Record3>

<MatrixDimension><SizeX>4</SizeX><SizeY>4</SizeY><SizeZ>1</SizeZ></MatrixD
imension>

<DataList>

<Datum>4.86219120804151E-0001</Datum>

<Datum>3.46341436648013E-0003</Datum>

<Datum>-8.08368571682830E-0001</Datum>

<Datum>-5.79793099037002E-0001</Datum>

<Datum>8.57622027393310E-0001</Datum>

<Datum>1.04759602566142E+0000</Datum>

<Datum>1.01879225277798E+0000</Datum>

<!-- missing data points are represented by an empty tag-->

<Datum/>

<Datum>8.23683772970184E-0001</Datum>

<Datum>7.97872489327661E-0001</Datum>

<Datum>-5.57459388341694E-0001</Datum>

<Datum>-2.33247858849220E-0001</Datum>

<Datum>6.75397146760858E-0001</Datum>

<Datum>4.20737549074718E-0001</Datum>

<Datum>6.42069248110950E-0001</Datum>

<Datum>-2.15696638464903E-0001</Datum>

</DataList>

</Record3>

<Record4>

<ChecksumFile>md5checksum.hex</ChecksumFile>

</Record4>

</p:ISO 5436_2>

20