Sie sind auf Seite 1von 2

Sommersemester 2015

Organisationsmanagement
Probeklausur

Organisationsmanagement
Probeklausur

Die Aufgabenstellung besteht aus 2 Seiten. Überprüfen Sie dies zu Beginn.


Es sind alle Aufgaben zu beantworten. Es sind keine Hilfsmittel zugelassen.

Gesamtpunktzahl: 55 Punkte.
Bearbeitungszeit: 55 Minuten.
Viel Erfolg!

1. Aufgabe (Grundlagen der Organisation) 10 Punkte

a) Erläutern Sie die beiden Arten der Entstehung von Organisation und grenzen Sie diese voneinander ab.
(5 Punkte)
b) Erläutern Sie die beiden Auffassungen von Organisation und grenzen Sie diese voneinander ab.
(5 Punkte)

2. Aufgabe (Methoden der Organisation) 30 Punkte

Lesen sie die Beschreibung des Geschäftsprozesses und modellieren Sie anschließend den folgenden Sach-
verhalt mittels einer erweiterten Ereignisgesteuerten Prozesskette (eEPK) aus der Sicht des Unternehmens:
Modellieren Sie in der EPK auch Informationsobjekte (Dokumente), IT-Systeme und Organisationseinheiten
soweit deren Zuordnung aus dem Text hervor geht. Ergänzen Sie außerdem inhaltlich sinnvoll fehlende Orga-
nisationseinheiten, die nicht im Text gegeben sind und begründen Sie Ihre Wahl.

Schadensbearbeitung bei einer Kfz-Versicherung:


Schaden ermitteln:
Jede Schadensmeldung eines Versicherten wird von einem Mitarbeiter der Schadensabteilung re-
gistriert, dabei entsteht ein Registrierungsbeleg. Verwendet wird dazu das unternehmenseigene
Schadensabwicklungssystem (SAS), das fast alle Tätigkeiten bei der Schadensabwicklung unte r-
stützt. Danach wird die Schadensmeldung von einem Sachverständigen im SAS gering oder groß
klassifiziert. Zur Klassifikation werden die eingesandten Schadensbelege des Kunden verwendet.
Kann der Schaden nicht klassifiziert werden, werden weitere Informationen angefordert und a n-
schließend der Schaden erneut klassifiziert. Für geringe Schäden wird die Versicherungssumme
mit dem System ermittelt und die Werkstatt kontaktiert. Diese beiden Aufgaben sind unabhängig
voneinander, d.h. sie werden parallel angestoßen. Bei großen Fällen werden – in dieser Reihen-
folge – die Versicherungssumme ermittelt, die Schadenshistorie angeschaut, die im System a b-
rufbar ist, und die Werkstatt kontaktiert.
1
Der weitere Prozessablauf soll in einem separaten Prozessdiagramm dargestellt werden, dies soll
durch eine Prozessschnittstelle mit dem Namen "über Schadenserstattung entscheiden" deutlich
gemacht werden.

3. Aufgabe (Kurzfragen) 15 Punkte

Geben Sie auf dem Lösungsbogen für jede Aussage an, ob die Aussage „Richtig“ oder „Falsch“
ist. Begründen Sie zudem Ihre Antwort (pro Aussage 1 Punkt für die korrekte Beantwortung,
2 Punkte für die ausführliche Erklärung).
Nehmen Sie zu folgenden Aussagen Stellung:

a) In der funktionalen (instrumentellen) Auffassung ist eine Organisation ein Zusammenschluss mehrerer
Personen, der eine spezifische Zweckorientierung, eine geregelte Arbeitsteilung und (relativ) beständige
Grenzen aufweist.

b) Aufgabensynthese ist die Zerlegung der Gesamtaufgabe für Zwecke der Gestaltung von Prozessen und
Strukturen anhand unterschiedlicher Gliederungsmerkmale in Teilaufgaben.

c) Die neuere Managementlehre priorisiert, im Gegensatz zur klassischen Organisationslehre, die Aufga-
bensynthese (“Prioritätenproblem“).

d) Soll-Prozessmodellierung hat das Ziel bestehende Prozesse zu dokumentieren und Schwachstellen zu


identifizieren.

e) Eine „Dotted line“ Organisation kann einem Mehrliniensystem zugeordnet werden.